(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Die geschichte eines hochverraters - pt.2"

10 pefrtebet töic fic dn ^Iiifeenftel^cnber an[ef)cn fönnte. 
Hnfer ber Sl^e jlimmt bas Jfeiier bet reDoIutiorrören 
UBiit metter. Gm (Bang burJ) bfe Strafjen, in bie JRoffce^ 
gaiijer unb ^Bicrblale toirb iebem Smeffernben bas Be- 
ytattgen* 

5Hüdeti ^eiite bfe S^eic^situppcn aB, fo ©irb bas ha^ 
r /Ä??^?^^^ ®^^^^" ^^^ 2Bür)IarBeit unter ben roenia 
|elb)tanbtgen, Ieid)t beetnfly^baren baneri[dien 3:ninpeTt 
fem, DorQus.geJet]t, baS bie Datierif^jcn ^Heqierunqstniüpcn 
ms haj)in überhaupt einen ncnncnsrocrfcn ©rab ber 
^raii^bartcit erreirf)t ^oben, öon bem fie 3iir -^eit aller- 
btngs no(5 roeit entfernt finb. 

Jas OBerfpmmanbo mh bie Stabtfommönbantiir M 
na^ Sefetfimg mn mün^m eine ollqemeine ©ntrociff. 
nmtg an^ ber 58ürgermel]ren nfuj. biiri^fü^rcn müfFen. 
^u §arte, bte bartn für bie Bürger lag, btc felbft mt 
^Betremng mindjens mit beigelraaen r^obcn, miifite bieren 
miferlegt toerben. ^iefe ^arte ma^na^mt fonnte ooit 
ifjnert aber aMj gcforbert roerbcn, ba tränen üerfprocfien 
mürbe, baJoHes gefc^e^en toürbc, um ßcbcn, (gtgcnfum 
wnb S^nti ber ^Irbeit 31J ft^ern. m^m febe ftoatliffic 
^lutontai aufgehört ^atU, muten hk ^Baffen bas cin^tqe 
mas leber ^rger nod) pm SelbftFc^ut? nnb barübc^ 
Ma^ ^^^ ^^*^^f^^ °" ^^^ ^Hettung feiner ^aterftabt 

SBcnn baT)cr ntif)t bie unBebinqtc ©cma^r oott Staat*; 
sjegen Hbernommen mcrben !önnte - iinb iä) fiöbe nati 
ben Dorftepenben Husfüfjriingen ©xunb baran ^n ^mU 
fein ~ baß bcrarlige SBer^ältniffe nid)t ißicberfebrcn, 
mare es unDerantmortlii^, roenn man üon einer 2Bicbeii 
Bewaffnung ber Kinrüorjner m]ianh nehmen mürbe. 

^.i^m .^?l*^" ^^cH?' ^^.^ÖCfe^cn oon einer üorüberqe^em 
ben SBefviebung aniinc^ens, nur bas eine praüifAe (£r. 
flebms erlieft baS mir hmd) bie (Sntmaffnung, mn ber 
baruBer !ann tro| allem !cin 3w,m fein in erfter £inie 

SparfaTiften i^re 2Boffcn ber ^rfaffung recr)t5eitig enf! 
laben ortsanfäffigen 2?ürger fi^u^Ios gemacht 

r^.Trn ^"T ^^l,^jffe^,^^egung ber SBaffen in Smaffen* 

agern burfte na^ 9}or te^enbem glei^emeife gefäfi liÄ 

lern imb mufi baber abgelehnt mcrben. ^^^^^^nia? 



106 



X)!e ftbertumpelung, 35efet^ung unb S^eraiisgabwng bet 
^JBaffenlager burdi bie (Spartaüften mürbe eine ber erftcn 
Taten bef einem ^utfct) fein, über beffen fiJjnellen (Erfolg 
icf) nic^t im 3meifel bin. 

Wn ^oben bann lebigli^ SBaffenlagcr für unfcre (5eg'= 
ucr bereitgeftellt, bie bann für btefe einen merto ollen 
3iicoa(^s an .Kampfmitteln büben, ben fie übcrbies je^t 
[rfjon in 9^e(^nung ftellen tonnen. 

Solange in SBatjern nid)t barüber oolle RTart)eit ge^ 
fcf)affcn mitb, ba^ toir ein Seer brau<fien, bös eiferne 
"Difäiplin ^ält, folange !ann ber baijerifc^e Staat aus 
eigener Rraft fieben, Eigentum imb ?Irbctt nic^t jt^ü^en, 
' Solange ber Staat aber biefen Stbii| nii^t gemo^r^« 
lei|tcn !ann, mu^ er bem Bürger ben Selbftfi^u^ ermög^ 
lid^en. 

Die beroaffnete (ginmolinerme^r ift ba^er für h\t Hber- 
gangsseit bis pm (Eintritt georbneter Sßerbältniffe eine 
berechtigte gorbcrung ber iSinmoTinerf^aft, bie ber Stoat 
mit allen 50tittcln unterftü^en muß. 

einfügen möchte irf) no<i}, baft gerabe bie an ben Sc- 
fprecöimgen teilne^menben Vertreter ber me5r5eitsfo3ta:= 
nftif^en ^attei biefem Stanbpunit ooll betgetreten [inb. 

geg. ?I. SB. 315 5 m. 

T^er Stöbs(^ef bes (Scneralfommanbos, ber bie ^lufftellung 
W\- (Sinmo^nerme^r für fe^ir bringlii^ anfa^^ gab mir ben 
tnigcncljmen Auftrag, bie ^[Retnungsoerif^teben^eiten mit met^ 
tiiMi baperif^en fianbsleuten felbjt ausgutragen. 

'nun ^atte it^ äu meiner Hntcrftü^ung, jur entgegennähme 
her aBünf^e ber (Einmof)nerf(fia?t unb 5ur SSorbereitung ber 
Vtufffellung ber fflSe^r einen «Sinmol^ncrme^r^^rtisfc^uö berufen, 
her aus allen Stäuben mh 25ertretern ber politif^en Parteien 
rliiKblicfelicf) ber So^iatbemotraten beftanb. Der ^usf^ufe trat 
tilgliri") in meinem Büro jufammcn; babci ^ah es man^mal 
erregte Sifeungen: bie bürgerlidjen 33ertreter tarnen mit ben 
^•uMtalbcmotraten I)interetnönber, fo bo^ ic^ oft |tf)Ii{Stenb ein- 
nrnfcn mufete. 3^ ^atte ft^Iieglic^ ben gcfornten ^Tusft^ug 
Hnfiblicfelic!) ber fo^ialbemolratifi^en ^Sertreter oon ber mi$ttg= 
ffi! meines Stanbpunttcs überzeugt. Diefc Icfetcren baten mxö), 
uuMf fie fid) bei bem ^BoII^ugsausfi^uö i^rer gartet nit^t hutä)- 
,MifH.Kn glaubten, biefem ^usfd)uB perfönlicb Söortrog gu 
holten, 

107 



«.r ^k ^'"^tigsansr^tiB tagte in einigen Släumm htt 
Kgl. !Re|tben3 unb mar cigentlTc^ eine ber Regierung S^offmann 
ubergeorbnete Stelle, ©elang e. mir, ^ier bie Itimme be" 
ma gebenben männn ,n erhalten, fo Tratte icT) gehonten 
Spiel. Smtt meinem getreuen Bergmann bm^ djmi^ boBet 
m bas foaialiitifdje gauptquartier unb fp'a* mit ben ent 
fc^eibenben ?5erfönl{rfj!eiten. " ^ 

h.tf tf "J'''^^'"\"'^' frcunbfc^üftlit^ unb ^,xm; mt mur. 
ben mit ©ler unb Räk betoirtet unb unterhielten uns FeBr 
gut. GS maren alle. 2.uU aus bem molte; trir fafeen J ! 
^ne Stunbe In if^rem ilreife unb [pradjen üßer Ar eg unb 
Mution unb mas mrben folltc. ^.^ meinte, bie oL r 
eten botf; gan3 orbentlic^e £eute, bk ©enoffen meinten f 
leten au^ gana otbentlic^e 2euU, unb bas G gebnis mar ba^ 
bie SJertreter bes ^lusfc^uffes ha, uon mir /orbereilete 'Ä 
lofoll unter^eic^neien, N mit meinen ?SIänen etUDcrftanben 

S[ \ ''^ 1' ^". ^^^^^^^ ^^^^ greunbfd)aft [d)ieben J^ 
mo«te ^ter ntc^t mi&oerftanben trerben: bie Änner mit 
benen td) mic^ in ber ^^efibenj beriet, v^aten beutfdjel^ännT 

mrlV!JSr/^'^f"i'"3 ^^^"^^ *^^"^" Sultimmten unb 
mir il;re SRttarBeit ^uficfterten. 

(rfi?f'^L?U*'i!^ ""JJ^ ""i^"'" ^'f'^ö iinb fuDr [c^Ieunigft 3um 
m bes Stabes ber (Sruppe. Dort erhielt ic^ 3unä| t ine 

mal eme !Befprec5ung anr enbgültigen Stegefung ber (£in. 

Sa? rlfr:?' T':KK ^^^^^^^ ^^^ ©enerarfommanbo 
mar 't^ r 'r^^*'. ^'^ ^'' ^'*^ "^** t^ormdrtsgefommen 
n?r . ^^ ^''L "'^^ 3""^^!* ^^^^ öör ben Derfammelten 
?JlTr " r''''^'^'^"^ '^^ ^* "^^^^ fertiggebracht itTit, 
r^lfl^^l^ '"'^.''' notmenbigen m\en eingeftedt ^atte, Jq 
^^^^beba^ttg mein Sd^riftftüd heraus unb Iberreic^fe es b^m 

Jim mar febe vettere Sefpre^ung übetflülfig, Die ^rufqabe 
formte nunmehr in Angriff genommen t^erben, fo mie id/for 
gefi^Iagen ^atk: bas Rinh mar geboren. 

Der Kommanbierenbe ©eneraf unb ber UM bes Stabes 
Fpra^en mu bie ^nertennung aus für meine^SäSfeTt linb 
UQlndmunnkn mi^ gu meinem etfola. ^^^^^leir iinö 

Die übrige Slrbeit in ber Stabt!ommanbantur mar mittler- 
tüeile unüeranDcrt meitergegangen. Die ?Iufgaben muc^fen [o, 
108 



bull ber mbeitsftab Dergröfeert merben mufete unb bic Stabt« 
fmiimanbantut bas §oteI ,.9luIJiI^er §of' jugeteilt ertjielt. 
l^ii' eicöerE)eitsma6na{)men mürben bur^ bie ctni(^Iagtge^ät)* 
ti'lliing immer me^r DcrbeÜert unb ermcitert, ber ^tad)nd)tcm 
binijt in einer befonberen ©eneralftabsabteilung orgamltert. 
UMil ben 9^eften toter Solbatenmirtlc^aft mürbe auc^ in ben 
Uu(crnen grünblid) aujgcräumt. Die tepubliiantfdje ed}u^- 
Unm, ^^e gemife man^es SSerbtenil \\ä^ ermorben f)atte, ncr^ 
tid ber giuflölung. ^ud) bem 5öerr}alten ber Offistere m ber 
fil"fnitlid)!eit mufete bamals ein belonberes ^ugenmerl ge- 
y)nirt merben. ^and)e llnilormträger, bie \x^ hxsl)&t üufeerftc 
'Im-udijaltung auferlegt Ijatten, insbefonbere mas ben allen* 
|nl[|iacn eintritt in ein greiforps anbetraf, fnelten tnc 3ett 
für gcfommen, [id) einer [taunenben ÜffentUc^feit m (Slanse 
lOrer Uniformen mieber ^u 5eigen. Die bei ber Befreiung 
UlHuidjens babei geroejen maren, \a^ man balb m^t meljr m 
Uniform; bafür biejenigcn, bie i^re Uniform ^u [ener 3eit 
hrbürfjtig im 5tleiberfd>ran! aufberoatjrt f)atten. Dielem Unfug 
linierte Me Äommanbontur Ief)r nad)brüdlid). md)t gerabe 
mnm Offigiere, bie 3^ mir tarnen unb if)re mertüoUen Dtenfte 
|iii- 'eine befonberc Söermenbung anboten — unter einem 
>Motaillüns!ommanbeur taten jie es meijtens ni(^t — mußten 
li.t) üon mir belehren lafjen, bafe Dffiäier fein ^eifit, bem 
\tlalcrlanb bienen, ölcid)oieI in meld)er Dicnftftellung. 

Das I^arfe Durdjgrelfen bes Oberftleutnants §ergott auf 
„licu ©ebieten ^atte ben Smifemut unb bie gur^t ber IRe- 
Hln-ung §offmann erregt. Sie trad^tete baber ](i)on feit ge- 
rniuner Seit, it)n oon feinem gefä^rlit^en Soften ^u entfernen. 
iur> bai)erild)e Obertommanbo äRiJfil trat leiber md)l [diarf 
iitib uadibrüdli^ genug ben !öflad)enfd)aften ber 9^egierungs* 
i.nUeter entgegen, bas ©eneraltommanbo oon D Den tonnte 
biinu imW^ ^i*t onbers, als bie ^Regelung ber Stellen- 
iKietHing ben ^aijern 3^ überlaffen. 

Öberftleutnant Öergott mürbe geopfert unb trat mteber 
Uli bie Spi^e (eines 9iegiments. ^n feiner Stelle rourbe ber 
ber roten 9^egierung genehme aJiqor o. Seiffer als Stabt- 
tivinmanbant beftimmt. «^ * + 

ftiir mid) mar mein SSer^alten natürlii^ !Iar. Z^ trat 
glcid).\citig mit meinem Äommanbcur oon meinem Soften als 
eiabsc^ef äurüd. 

109 



Bq bic SruffteUung ber einmoOnerrocIir meto ober mnia» 
mit meinet ipcrfon DcrJimben mar, «n-farfitf bas ©«ewi 
lommanbo „ac^brüfficl, mW, äum ' STu sarren auf m S 
^*t "s """"'"If«"- 3<* fonnfe aber meine (£ntf&S 
nt<^t anbern unb erflärtc mtd, [ebiglicb baiu he«it , ,r «w 
flobc ber (Sef^äfte unb ^ur ©nnjeifung bef Äa "5 S' 

Sd ^ ^ ""*" '"■" ^'-^^^ »»^^ etfiaüentorps 

Serbftanbtgleit «nb oer^älfnismäfeig größten (Einfluh Ct/ 1 
3n ben wenigen Jagen meiner SBirffamfe ma s lir 11 

ÄTufpirbT^ferr.^"'"""""^^^ ""^ -*f^^'^-^' 

r«Ä!!rfn®«T^'''^ l'"" ''^ ^'""''I^' »« '* es au4 in meinem 
pateren Seben no(^ öffet tat, einer mir m qeroorbenen^r 

ef«L ,i* Tf f"' ^'^°*'=" ^«"- 3^ödW«wenb, bebauere ifi 
LhlZ ?i" '' ""* '" 3ufunft fo f/alten/sosXFJi 
bas^bem SDJenfc^en Dorgeäeid^net ift, ge^t ja t>od, feinen eJeS 

16. Solbat unh gJoItttl 

oei Der Stabtfommanbantur iebenfalls für mti^r mifnl 

MSB' ~i "?'Ä"An' s 

110 



IMf|f Xatfad)e bcbingt burc^aus nti^t eine politiji^e ober 
ipii |MirtoipDlittid)e SSetättgxing jebes §ecresange!)örtgcn. 

^M*« ri-forbcTt aber, ba§ gum minbejten ber Offizier polittj)^ 
!♦. „».|,i)Hlt roirb unb \\^ Ielb(t Id?xiU, bafe et an Derantroort= 
tlitii-i Gtellc au^ poUtij^ beraxt 511 ^anbeln lernt, rote es ben 
iMllitt'iriltl)cn (Srlorberninen entjprid)!. ^ 

liu i[t iid)et nicfit rid}lig, i^enn immer behauptet loirb, bas 
Mi^iiitilirtje Seer ober bic Äaijerlidje '^axxm leien unpolttifd) 
i,cM.rleit, um für §eute baxaus 5u toigern, bie 2Bel)rmad)t müjfc 
t,mii>lilifd) {ein. l^ass bcutfdje §eer als joId)es toar bas \täxt]it 
mit) iuüfjtc politifd)e Snitvumcnt bes Staates, an ben Sanbes» 
hix\n bur^ ben gaffnencib als bas BoUäugsßtgan tetnes 
polilijdjen SBillens gcbunben. 9Ber leugnen iDDlItc, bag ber 
i<jM()iicneib von bem einselnen Solbaten eine einbeuttge poH* 
111,1)*' ^JLUIlensridjtung binbcnb cerlangte, nämlidj bie, X^ron 
niih ^iUücrlonb unter allen Hmftänben gegen alle 2BiberIa(5er 
M.. UHU 2:obc 3U fc^ü^en, mürbe aat!ad)en cerneincn, bie nii^t 
„II- /ber aBelt geldjafft werben tonnen. S^iefe 2:at[ad}eu laffen 
]u\i niid) ni(^t mit bem ©runbe oerleugncn, baij bie gürjten 
\U[\ iiiros 3ted)tes, bie le^te Folgerung aus ber politifd)cn gejt- 
(qiiuui ifiTet in ber ^rmee bienenben £anbes!inber gu forbern, 
fn'iiuUlig begeben traben. 

(f'inc cintieitlidie pöUtif^e (£mjielluug toat aljo für bie ge* 
|niute ^2lrmec gegeben. 

Vnbcr folgerten bie ©lieber biefcr ^mee aus biefet em- 
bnititien einltellung heraus, bafe ein ^Bebürfnts nad> ©£=- 
lajfttttgung mit politif^en :Din9cn, bie aufter^atb bes ^^a^mens 
Miier geltlegung lagen, ni(^t gegeben fei. 

Unter ber ©orausfefeung, bofe es ein etaotsfijftem gxbt, 
hm feine ©cränberung p für<^ten ^at, unb ba^ bas Stiftern 
bvf^ alten Staates ein jol^es geioefen toäre, iBnnte man biejet 
^JhiHaifuug Dielleid)t Sere^tigung äucricnnen. Da bie ©e- 
til)id)le aber leTjrt, bafe es ein joldjcs Staatsji^ftem nie geben 
u.hb, i{t unb mat bie[er Stanbpunft falfc^ unb mufete ]\d) "ba-^ 
Ij.-r iiotujenbiserioeife räd)en. Der 9. ^HoDembcr 1918 ^at ieben= 
\ii\h ber ?trmee eine unerbittli^e unb fut^tbare Quittung 
i'iilelU für bie politild)e©cbür|nislolig!eit feiner IBerufsjolbaten, 
b. 1). oor allem feiner üffiäiere mh Untcroffiäiere. 3^ !ann 
In bicfcm 3utammenl;ang gan^ abfegen Don bem ni^t me^ 
himn Schaben für bcs 2Bol)l ber ©efamt{)eit; i(b r)alte mu^ 

111 



94 ^rojent her afttüen DWmte f)ahm im ilriegc i^r mt 
l!« riil/rl''"^ ^'?^*''*' f^' f'"^ ^''^ ^^^^ Derttjxinbet auf 
limhtl 'f ^ n ". ^'^^1^^'"- ^*" öerabegu faum glauö^afte 
w m l^ an Opfern, bte bicfe Senifs!ia[fe im 3)a fein stampf 
bes Solfes gebraut ^at ^t ein ©eriif, mrf)t ein Stanb 
^at onna^ernb gleichen SlnlaoO bem ajaterlanbe gegeben, Unh 

mJ\^t"^t ^^^' ^''"f «"^ ^^^" ^tanb riaxm^ bem 
rS"^- l' ^f ^öes in bem er biefe Opfer ge&rac^t, jo ent- 
regtet toie ber ber aftioen Offiatere. 

Hnb erging es bem aftiüen Unteroffisterftanb onbers? :Diefc 
^m^uuQ am eigenen £eibe müfete, [d meine i(§, ben Berufs- 
offtäier f)eute lebenfalls sum poUtifi^en Offizier mad)en. (£r ift 
es trofe g^oDember 1918, in feiner SJJe^r^eit nic^t getoorben. 

X)aB ber Staot oIs fol^er, insbefonbere ber 2Beimar^Staat 
!emen®efarien an ber ^olitifietung bes ©eriifsoffisierfotps 
W, ift begreiflich, ^m ^ntereffe biefe s Staates ift fie faum 

Öri^m^'J^T,^^! ^^^''' .ünpolitifd)- 5aben, um bie 
äßaffe ber (Sefit^rten imbe^inbert in fein poUtifcöes (Softem 
3U ätomgem ^a% aber biefer Söer^i^t auf ein polttifc^es ^Recbi 
bas i^m mjt mxmef)xt toetben !ann, bem ^ntereffe bes 
f5oEbaten)tanbes ä^tDiberlouft, ftelle t^ unter ©cioeis 

^'f^^'^^^^^'^^nux^ m ergeben, bafe ber m^mt auf 
polttif^es Denfen unb 2BoIIen bem Offijterftanbe gum ©er' 
Sangnts ©urbe. Der Dfftgter !ann unb mufe als ßonbsfncAt 
in cmem remben £anbe, bem er btent, unpolitif^ fein; in 
fernem 9JaterIanb barf er es nit^t. u i , ui 

3n ber alten ^rmee ftanb an ber Spt^e als oberfter Sol^ 
bat ber bie le^te, out^ poHtifcl)e (?ntf«eibung ^aiit, ber 
£anbesfutft, Gs mar bem Offistcr bamals roentgftens erfpart, 
bafe er ^Inorbnungen oon einem SRi^tfoIbaten entgegennehmen 

Seute leben toir im parlamentarifc^en Staot; on ber Spik 
bes leeres ftanb einige 90?ale ein gierr im ©ratenrod unb 
J^Imber u. U. ein Parlamentarier, ein 3toiIift, ein mm^ 
offi|tcr. 'Dm ^ölitifern unb Parlamentariern ift bafier eine 
(gmflufena^me ouf bas §eer nic^t tne^r in bem 9Ko^e oex- 
Boefjrt tDie im alten Staat. 

SEBenn auc^ cngefit^ts biefcf 3« feinem ^ai^tetl oeranberten 
112 



r-ni*. li'^H t»ct ISrfa^rungen bes 9. S^looemBet 1918, ber 
' Ü^llt^r „iinpolitifc^'' Xtleiben roill, fo f^eint mit biefer Ser^ 
M.(i(, \)n nieift ber SBequemIi^!eit unb ber 3^böl^"3 ei^*= 
tiMliiiii, einer Selbftaufgabe gIei%u!ommen. 

Imtni bttrf fi^ ber Serufsfolbat aber oui^ nic^t beüagen, 
•HHin \nv. G[f)idfal über i^n fiintoegge^t, iDenn nic^t nur fein 
♦.|.iillth!)r., jüubern au^ fdjlie|lic% fein prioat^perfönlii^es ©e== 
jdjUf rf|(ln-5 Don benen geformt toirb, benen er bas politif^e 
it.Mihi'iti ülierlajfen ^at. 

\(!i uuir iebenfalls nii^t geioillt, auf mein 9te(f)t ^u politifc^em 
t'Piiffii iinb öanbeln in bem ^Ral^men ber mir gugetöiefenen 
HlHiftHiljiMi Xätig!eit gu oerjii^ten mib l)abt baoon (5ebrou(^ 

17. S^ü^enbrigabe (Epp 

l'n- Stab (£pp fiebelte <£nbe 9Plat 1919 in bie 5Häume bes 
liiiHiMljil)on ^rmeemnfeums über. 

^\m bem Sf^ü^enforps mar mittlcrtoeile bie „baijerif^e 
<3iit)iHii*tibi:igabc 21" geujorben, X)em Si^ü^en!orps, bejte^cnb 
HM^ tn'u Vllcgimentern gergott unb §>aaä, toaren ^ur Sin« 
,ili»hi'riiiij] no^ jur SSerfügung geftellt loorben: bas greüorps 
\ *iM'i (anb, bas Detai^ement SogenbiDrfer unb ^robft^ 
mam, bie greüorps SBüräburg, SBaijrent^i SBoIf unb 
^\tt\ I) 1 b, ferner 3a5Irei{I)c i^aoaIIerie:= unb ^trtillerieoer' 

\^w Organifotionsarbeiten sogen ft^ 3Bod)en unb 50lonate 
bin. iVrtt om 24. 7. 1919 erfolgte bie enbgültige (Singlicberung 
l»#o j^ficifürps (£pp in bie bat)erif^e ^t\^BVotl)X. 

nr(il grof^er 3:at!raft roar in fur^er 3eit oon tüi^ligcn £)ffi= 
^li'int eine anfe^nli^e, motjlgeglieberte 2;rnppenma$t auf bie 
^UUw gcjtcUt toorben. 

Vhilin- ber Sc^ü^enbrigabe 21 toaren in Sariern no^ aroei 
IUP d»' IC ^^irigaben in ^lufftcllung begriffen. 

'IMi' Cfntmidlung ber Dinge in 9florbbeutfcf}Ianb ^ab bem 
t'lK'rlton tron ^p^ balb bie Genugtuung, ein Detat^ement 
\0Uwx 'Iruppe unter güfjrung bes Oberft §ergott na^ 
riiniiluirn pr 9^iebern)erfung ber bortigen Unruhen entfenben 
,^ii TiVniuMu Die i^ampftruppe bes Delat^ements bilbete bas 
MI 'Miifaillün bes Sc^ülenregiment 41 unter ber gü^rung bes 



<» at II ff Dl , Cir fflrfcijid}te etnw ©ac^orrrStets 



113 



Dberftleutnants §ofmonn. Seinem 3?ufe, hm ber tüdfi^l 
los fij^neibige Offigier oom gelbe |er ^atte, ^at et in Sat 
biirg, ©le x^ prte, alle (Bf^re gemacht. Sebcnfalls follen bi _ 
^aT)ern einen le^t guten 9^amen unb eine gute §anbf^rift' 
5interla([en ^abm. 

(Einen SBorfall, ber ftcß im Sommer 1919 oBfpielte, roill 
lä) 5ier fc^ilbetn, coeil er geigt, nieliJiex jelbltbemu^te (5ei[t bo- 
mab noc^ ©emeingut ber Slruppe roar, 3^ glaulje, ber 9ln* 
loß mar bie ^luflöjung ber bai^erifdjen ^rmee ober bie ÜBcr- 
naljme ber bai)eri[i^en Gruppen auf bas IReii^. I)ie !)at)eri((|e 
?lrmee oerlrat bet e^rengea^tete äRinifter Sc^neppenE)or|l, 
5ur ÜBcrnafjmc mar ber 9?ei(^sminifter ^^osle, id) glaube 
jogar ber vorläufige 5Rei^$prä[ibent igbert; in 50lünct)en ein* 
getroffen. Die feierli(i)e ^anblung fanb in ber aRarsfelb-i 
faferne jtatt. Dtierft §ergolt ©eigerte fic^ fur^erl^anb, mit 
feinem ^Regiment an biefer Beranftaltung teiläunefjmen unb] 
rüdte 3ur „geier" nii^t aus. Dk große republüaniic^e 9?eDue 
fanb hann in oerxietnertem SOlogfta&e ftatt. 

X)ie boi)erif(f;e «Binroo^nertoel^r ijatte \\^ unterbeffen fräftig' 
entmidelt. S^i^t nur in SRüns^en, no# me^r auf bcm fianbe 
entftanben (tar!c 2Ber)roerbänbe aus ben beften (Elementen bes 
SJolfes. (Sine üanbesleitung loar an bie Spifee getreten; bie 
bie ein^ettli^e Drganijolion im gangen £anbe bur(f)fül)rte. 

gorftxat (£[(5cri(^ mar ber Schöpfer unb bie Seele ber 
ganaen SKe^r. 

3Bm ftanb in OBerftleutnant i^riebel ber iiBcrIegene, sicl^ 
!Iare unb ruhige Drganifator jur Seite. D&erft oon {£pp 
unb ber SRegierungsprafibent oon i^o|it roaren eifrige ^bx^ 
berer ber Sac^e. 

Dberft oon (£pp übertrug mir bie gefamte Bearbeitung 
öller mit ber Ginmo^nertoefir gufammenpngcnben gcagen, 
insbefonbere bie Husftattung ber (£inu)oIjnertoeE)roerbünbe mit 
3Büffen, lUlunitton unb ©erat; ein 91 rbeits gebiet, bas mid) 
auf 3af)re hinaus befonbers in ^nfpru^ uöfim. Der ßanbes* 
leitung ftellte ic^ einen meiner Offiaicrc gur SSerfügung, ber 
bort im Stabe bie 2Birtf(f)aftsabteilung übernaE)m; au^ oon 
ben Xransportoffiäieren ixaün bie mz^x^aljl in ben Staub 
ber (£inu)of)nermebt über. 

3eitrDeile begleitete i^ meinen 5lommonbeur auf feinen 
Söefuc^cn bei (gintooEmeröel^roerbanben auf bem £anbe. So 

114 



i'thuicrc id) m\ä) ber ©efii^tigung einer (Einmobnertnebrab^ 
l^lliiiig tni (£l^iemgau burc^ Im 3ieid;5ioel)rminifter ©uftat) 
^lliM.rc in ©egenroart bes bamaligen bnijerifi^en fojial^ 
ln'Hinliatifc^en ^T^nenminifters (Snbres, bes Oberften o. (ipp 
iitil» be^. IHegierungspräfibcnten uon i>laT)r. 

Vtrumffnung unb ^usrüftung ber erfte^enben '^däpwc'i)x^ 
ViiliHibc, oftmalige Xlmberoaffnung ber ^rtillerieocrbänbe unb 
W Vhisrüftung ber ^^it^^iQ^^iligenoerÖänbe boten ber ?tb= 
IHIiiiig Ib, bie ic^ leitete, eine 50ienge Strbeit. 

Go mar bas grübl^b^ 1920 ins £anb gejogen, unb 3eit= 
«»(•l|t' iDurbe ber politif(^e $immel burt^ geringfügige, aber 
lunl) l)L\^eic^nenbe (Ereigniffe tur^ beleud)tet. 

Vlllnmr)li^ toar es f(f)on pr ©eioo^nbeit geioorben, bafe bie 
V(fluii(tcn in ber politift^en ©etoegung oon 3eit ^^ -Seit mi^ 
iiiiHiul)tcn. So blieb id) über bie 9tuffaf)ungen in bieten 
MiiMJeit immer auf bem laufenben. 

;^ii biefer S^ii, es mag auä) etroas [päier gemefen fein, 
\n\iW id) mit no^ einigen 5^ameraben ber 5^eicff6toebr meift in 
hi'i ^iBüfmung bes Hauptmanns ©eppo 9^ömer oon 3^^^ 
rtii li'it 3üfammen!ünftc mit ©leicbgefinnten. Die S3ereinigung 
UMitiiie [icb „(£i[erne gauft" unb fjatk nationaliftifdie, leid)t 
liMuvIiitionäre 3^^^^. (£in 5KitgIieb ber SSereinigung, bas öfters 
Hutl) UJcrlin fubr, brarfite uns oon bort immer 5^a^ri(i)ten über 
Ml' Vage in ^orbbeut[d}lanb, bie, fouJeit \d) unterridfitet bin, 
in her ^üuptjac^e aus bem S^reis um ben ©rafen gu 9?e = 
IM- iiUotö ftammten. 

tviiics 2;ages trat aud^ 9IboIf $itler in btefen 5lrets. 
Nid Irr mar ©ilbungsoffi3ier im Stabe bes ©ruppenfommanbos 
unb itnterftanb, ebenfo loie |)ermonn (£[fer als tpreffereferent, 
\h'\ politifi^en Abteilung, bie Hauptmann 5tRai)r leitete. Diefer 
t*lirj 101,1 ige iDf fixier, ber ^eute im marsiytifd)en 5teid)sb anner 
diie fti[)renbe SRollc einnimmt, ^atte bei ber Seroeglic^feit, bie 
Ihm eigen roar, 3utritt imb ©eftung bei ben ilreifcn, bie fi^arf 
mtliinial eingeftellt maren, fid) ^u oerfdiaffen gemußt, '^e'btn 
ywKx Dienftfübrung als SRad)rid)tenDffi5ier bes Söebrfreis^ 
finiimnnbos roanbte er [ein ?lugenmer! allen politif(^en SBe= 
IhMnmgen gu. ^d) tjabc leinen 9Inl)alt5pun!t bafür, bag er 
Iilnlici ni^t [einer Überäeugung folgte. So toar er oielleic^t 
her cntfdjeibenbfle gi^rberer bes i^app ^ Hnterneljmens in 
V'iU)ern. 



115 



18. Äapp-Unterne^men unb 9?u^raufftanb, 

%m 13. äHära 1920 hxaä) bas 5lapp^ Unternehmen los. IRm 
xDxxh ja bie Streitfrage nie gelijft ©erben, rporawf unb xnmk* 
VDÜi bei einem reoolxitionären Hntexnc^mcn mel^r CSeaii(^t' 
gelegt toerben füll: an| bie mögli^jt große ©e^eim^altungj 
ober auf bie tunli^[t grünblii^e äJorbereitimg. SUas bem einen 
äugiitc tommt, f(^obet bem anberen. 3K>if46^ ^^^ beiben 3^ot* 
iDenbigfeiten ben ricl)tigen ^usgleii^i äu finben, löirb itnmer'i 
5liinft unb ©efül)l bes reDolutionären gü^rers ent[d)eiben 
muffen. Kapp entfrfjieb fid), roenigfiens mas Saijern betrifft, 
3ugunften ber ©e^eimljaltung, ?tuf enifd^eibenbe SBorbereitung 
glaubte er l^ier Dex^idften gu fönnen. 

(Bencrul oon £üttu)i^, ber militärif^e güljrer bes Unkt* 
ne^menS; moi^te roo^I annehmen, bo^ bie bai^erifdje 5Rei(5«s«,] 
loe^r ofjne ©eiteres fi^ einer ^etoegung ani(^lie|ten roürbe, 
bie äum 3ielc Ijatte, bie marxiftijdje SBor^ertfclaft unb SRiö- 
tuirtfc^oft im 5Rei(^e 3U bredien. Daxin I)at er jic^ leibet, 
getäuf^t. 

^f^ütürli^ ^abtn mix jungen ,,unbcfonnenen'' Dfftsicre bie' 
befreienbe Xat m SBerlin jubelnb begrüßt. ERein gan3-^,un' 
befonnener" Dröonnan^offiäier ließ fögar beim eintreffen ber 
^aä)x\ä)t aus ©erlin fofort bie idjmarämeißrote 'Scä)M auf bem 
Ijoc^e ber ilaferne I}iffen^ ein Seifpiel, bem bie inaderen 
^Jioniere fofort folgten. 

^ber ber oerantmortlic^c Sefe^Is^aber unb fein mitoerant- 
©ortlic^er Stübsd)ef fonnten [i^ äu !einer Ilaren Stellung* 
nal^^e burs^ringen. Die barierifi^e Xioifion fiielt 3u i^app unb 
^ielt 3u (Ebert — fie ro artete ab* 

Doran allein, bas ift meine Überaeugung, ift bas ICnter* 
nehmen Rapp^£ütt©il3 gef^ettert. 2Bir alle ftanben boc^ ßbert 
unb ber gangen SO^ar^eiftenbecoegung mit (5efüf;Ien gegenüber, 
bie 5^ute 3U fdjilbcrn bas 5HcpubIiifcf}u^gefe^ leiber oerbietet. 
''Jim ftanb ein (Seneral auf unb magte enblidj bie Xat. Do 
burfte es fein 3^^^^^^ geben; bie ganse bewaffnete Mü^i 
mußte tüie ein SOlann ofjne SBenn unb %htx an bie Seite 
biefes ©enerals treten. 

Statt beffen befprac^en fi^ bie Generale, erioogen unb 
hehaä)tm unb ließen ber geftütäten ^Regierung 3eiti fii^ rote'- 
ber äu erholen. 

611 



Mr [Icßfu i^re 5^ameraben in SBetlin, bie ben Äopf getoagt 

(ittii- II, 1111 Sti$, 

M)inM rnmme mir mi^t mit bem ^ppütergefd&ioä^ uon ben 
»Mtli.ii iinb innerpolittfcften ©efaT)rcn unb, roeiß (Bott, was 
M\vu^ ith.r). (£tu |tar!er SBille in 95eTlin t)ätte innere polttif^e 
•-^.iMm.narciten red)t balb gebannt gel^abt, unb außenpolittff^: 
M l|l hi)i!) laum ausBubenlen, roie mix no(^_ me^r gebemüttgt 
U\Uu uicrbcn fönnen, als es oljnebies gefd^a^. 

mun bas finb ja müßige 93etra(^tungen t)eutc. Xai]a^t ift, 
Intit ba<. lübne Unternehmen in Serlin, mit fo mant^e anbere 
f.*tti*^vnbi' aat, an ber ^.Sefonnenlieit", ober fagen roir beffer 
Mnnrl|)l)Iof!cn5eit ber (Senerale äufammengebro^en ift. 

■\ii ber Xruppe, in ben Dlci^en ber 9ieid}Siüe^r unb bei ben 
«Hi-ii...iiben ber SeitfreitoUIigen tourbe bas 3ögern mit Hnmut 
Hhlunuuntnen. 3n ber ^rim-^rnuIf-Raferne hielten am ^benb 
iMth lit ber ^ac^t bte güTjrer ber Seitfreimtlligenoerbanbe 
M»rut(* Scfpret^ungen ab, in benen aud) Dberft üon ^PV 
Uw V'niife ber 1Rad)t bringenb gebeten xomht, ber in Begleitung 
Wt* Wafors oon ^brauf unb üon mit in ber S^aferne 
rildjlni. gmtmeifter greil^err oon X^üngen unb C)&crleut== 
Mitiil y^emmeter üerftanben es, hm^ 5ünbenbe ?rnfpra(^en 
uw Mnmpfbegeifterung aufs böd}fte ju fteigern. Der ^us^ug 
Hti« niiem SSeri^t, ben id) T)icr folgen laffe, gibt am übet- 
|i.liillil)flcn ein Sötlb ber (gntmidlung ber Dinge bis ^um 
«irmnon bes 14. lölärj. 

„V\o lBe!anntma^ung bes bat)erifc5en Staatsmtniftermms 
iMMtt i:5. b. 9Jl., bte mt'tunter3eid)net loar oon SSertretern ber 
^|i^M■(.•inl bes 23at}erttc^en ßanbtags unb bem ObeTbefeI)Isb ab er 
Im l^aiicrtfc^en ^eic^stoe^r, (Seneral oon mUA, ^ai tcegen 
U\ t-.d)(irfe, mit ber p ben berliner SBotfommniffen Stellung 
„ninmmcn morben roat, in ben Greifen ber ^teidjsroe^r- 
.»Hnd)i^rigen unb ber alarmierten Seitfreitöilligen bte größte 
iviH'nuuti T)eroorgerufen. Gs roar betont, bßß hinter ber 33e= 
iiiiMiinig in ^Berlin bie borttge ?Retd)srDel&r faft gefdfloffen ftanb. 
mw^ bem SBortlaute ber iRegierungs:=53e!Qnntmad)ung oom 
Ift. b. m, glaubte man ^erauslefen gu müf(en, baß bie bai)= 
nll(t)(' Staatsregierung bem 5Rei^ ben |5e!)bet)anbfd)u5 f>in=^ 
ni.'rfni löDlIe unb fi$ l)inter eine ^Regierung p ftcllen Ua%-^ 
\hh\\\]Cr bie in bem SIugenBIid, mo fie ben £)rt tbrer 2Bir!fam- 
r*lt nerlaffen mußte, ben ©«neralftret! prollamtertc. 

11? 



X>te €mgiing fteigerte fit^ m^, als a&enbs bie afielbung 
!ant, bie baijerifi^e Staatsregiening ^abe eine au\ eßnntao- 
morgen iO U^t oon ber Xl.S.^p. nnb 5l.?3.D. anberaumte 
3EJiaffenoer[ommIung im Sixtm Rxom mdjt nur nic^t oetboten, 
lönbern genehmigt unb aud) nu1)i oer^tnbert, bafe 3x1 btefcr 
Serfammlung bet befanntc ^Tgttator ^bgeoxbneter Oegcr 
aus Saä)\&n preifte. 3:}ie ^Reic^sroe^rleute unb bie 3eit- 
rrettütlligen maren empöit, baß, mäljunh [ic [ic^ mit tfiier 
^:per[Dn aur ^ufret^terl^altung ber muJ)e, Orbnung unb Arbeit 
emäufe^en geroillt maxtn, bie ^Regierung, bie \§üteritt bet 
öffcntlii^en Drbnung, ben ©eneralaufmarfcf) berjenigen eu^ 
mente bulbete, meldte bie (Segner ber 3U htn äBaffen (Be- 
rufenen Bifbeten. 

STus ber (gmpöriing erflärt fic^ ber v>on 5Öertretern aller 
i^ategoTien ber unter ben aTSaffen Stefienben in bet 3nf anterie. 
£etb.9?egiments=i^a[erne gegen 12 U^x nadjis gefaxte ^efd^Iufe, 
öet hm i^ommanbeur bes Ba^erif^en 5Reic^stöe|r^(Sruppen^ 
lommanbos, $mn ©enerd uon Mö^I, ba^tngeljenb üor=. 
ftclltg 3u lüerben, ba^ bie ^^egierung, bie anfc^einenb nitfit 
getutllt ober baju nt^t tmftanbe mar, an bte Elemente ber 
rabüorert £in!en eine mannhafte ^bfage ju rieten, in hm 
Übergang ber oolläie^enben (5malt an ben militärifd)en 
pberbefe^Is^oBer roilligte. Um hm %tf^etn jeglii^er Dijäiplin^ 
bjtgfeit 3u oermeiben, mürbe eine :Deputatton Bur fieitmig ber 
(£mmo5nerroer^r entfanbt unb ber fianbesl^auptmann im ^in^ 
ocrftanbms mit bem Brtgabefommanbeur erfud^t, im $inblid! 
Quf ben C^rnft ber ßage bie ^Bitte ber t)eputütiDn gu feiner 
eigenen gu moaen unb Bei §errn (Senexal von möhi m 
vertreten. 

Der fianbes^auptmann ent(^Iog ft^, nac^bem er ^ be^ 
ö:rlüubnts bes ^^egieningspräfibenten öon OBerBai)ern unb 
ber ^oltgeibtreflion 5münc^en, bie in ber SBeurteilung ber £age 
mit ir^m unb ber Deputation einig gingen, öerfic^ert Balte, 
bem (grfuc^en ber Deputation ftattgugeBcn. ^üc^ in ber mai^i 
Begab er ]id) mit ber Deputation unb ben Beiben ?Jräfibenten 
3u (Seneral oon möM, hex ]id) oljne raeiteres baju Bereit 
erllarte, bas Staatsminifterium, ooraB hm TOnifterpräfibenten 
^ ort mann, um Übertragung ber ooll^ie^enben (Seraalt au 
Bitten, mie bies für ben ^all mn Itnruljen oerfaffungsqemci^ 
Dorgefelen toor. i n ^ j d 

118 



miMicral Don 331 öp BegoB [i^ bann in Begleitung bes 
M.i,l<'ntnq^:iprä|tbenten oon S^al^r, bes ^oliaeiprälibenten 
PniMirr, bes gorfttats (Bfc^cric^, bes Oberitleutnants 

H Hl e l mit ben 5Bertretern ber Seitfreitoilligen 5um 9Jli- 
MiiK'i!in'i[ibcnten Sföffmann/' 

' MMMMt ber Söeric^t, für befjen 3uriftenbeut[4 t^ nt^t oer^ 
iHt 1 Hin il litt) hin. 

Ihm tatenlupgc ßeutnant-Deft er reifer oom greiiorps 
t-t.nlaiib Dcrf^affte ber mborbmmg auf bie i^m ri^tig er^ 
litlHtii'iibe 2ßetfe ben ni3tigcn 3^a^bruc!. 

urhtttficrpräjibent § off mann trat äurüd. 

VI II [eine Stelle trat betanntlitf) §err oon fta^r. 

^Hni)i'rn oerbanfte alfo bem 5^app-Hnterne:^men eine neue, 
HH1H fiinn 10051 lagen Beffere ^Regierung, gmmer^in ein ma- 
iinftt eV:vgeBms, toenn man Bebenft, bafe in 5mün(5en bte ©e- 
'ililifi- bc^. 9lei(i)es Ratten entf(I)ieben toerben iönnen. 

;tiir vniilü^Iung mürbe id) in ben na^ften 2;agen als 25cr= 
tiitibiuui^.offtäier gum 6eneral[taatsfommtffar in bie ^oliaei- 
lihi'fllnn fommanbiert. 

<Vi.Mieralftaats!ommiffar roar (Sißellenä oon SBinterftet^n, 
du iM>rncT)mer, !luger unb energifrf^er HRann. Sier lernte id) 
«.p IV t) n r erft in feinem tid}tigen (£lement !ennen, ebenf feinen 
mHillfnt Dr. grid, ben £eiter ber politif^en Abteilung, 
HhW)ttor unb gfrid roaren ein Diosfurenpaar, bas fi^ gegert= 
IHKit miänate. 9öar ^b^ner ein geuer!opf, energifi^, tapfer 
titib rafcB entfi^loffen, fo mor ^rid oielleid)! etmas !ü^ler 
unb lH'bäd)tiger, bafür ober ni^t minber 3Ö5, entfc^Ioffen unb 
iii'r.iiitiiiürtungsfreubig. f i) ^ner oermoc^te fid) oiellei^t rafdier 
ifit fiilfdjeiben, irgenbeincn 2Bcg ju geT}en, eBenfo raf«^ aBer 
(Hilf) loiebcr biefen HBeg aufjugeben unb einen anberen gu 
,|.'lint, mcnn er es für nottocnbig unb angezeigt ^ielt. ^xiä 
f{\i\i\)kh \xd) Dtellet^t weniger rafd) für eine Soi^e; menn er 
]k.i\h richtig ertannt ^atte, W^ er gä^ baran feft mh ging 
t if(l)üttcrlti^ feinen HBeg toeiter. 

^pnbncr unb %x\d roaren bie marlanteften (Sejtalten ber 
(M'iii'ii "ilIcgieTunö, menn fie aud) offigiell ni^t am ^iegicrungs- 
HHi |o(tcn. SBas über on geftigung ber ftoatlidjen (Seraalt, 
IUI <-u'iiiBcrung bes ©taatsapparates, an SReinigung bes öffent= 
li.in'it Gebens, an Unterbrüdung mariiftif^er üBergriffe 
iiriajnl), mar bas SBet! btefer Männer. 

119 




i 



X>ünt Ut Arbeit Rrieöels unb (Irfc^eti^s xoat bie ©n 
roo^nerme^r mittlerroetle 311 einem aJla^tfaftor ber ajoütii 
Qemoxhm, ber 6ei ben (Entf^Iüffm ber Staalsleitwng ein 
entfifjetbenbes 2Bort m\t^u\pu^m ^atte. 

3u Unruhen Dott er^e&Ii^er mcbeutung fam es in SBatiern 
mrgenbs me^r. 

^ilnbers itt aRtttel- unb SIBeftbeutfi^Ianb. 

3m !RuI;rQebtet flammte ber i^ompf ^cll auf, Xie in 
otuttgart aufällig fic^ auf^dtenbe ateicfjsregierung, bie in 
(Ermöngelung eines (grfa^es mieber bte 3ügel ergriffen Bottc 
muBte ftd) etit[^ne5en, gröfee Steile ber mdä)m^l)x aus ollen 
(Se&teten Dewtf^Ianbs Be[(^Ieunigt in bas bebroBte Oebict m 
enffenben, ^ 

3n SBctjern toiirbe am %txUn ber 5Retc5sroe5r iinb Seit- 
IrettDimgenüer&änben bas ^etac^cment (^pp aufammengefteHt 
las m roenigen ^agen na^ 55e5ba in SBeftfoIen abroflte! 
3Iiif ber ga^rt fiatten mir bie ätueifel^afte greube, ber SRc- 
giening (£Bert ^u Begegnen, bie öon iljrem ^Tusflug non 
Stuttgart nat^ ©erUn autötlfe^rte. X)ie einbentigcn Zu- 
rufe, bie ans ben Erbteilen ber Golbaten bem „£anbesüüter" 
tmb feinem ©efolge entgegenft^allteit, werben bie S^eifegefell. 
I^aft über bie ©efinnimg ber balumanfc^en IRnbrfämpfer mat 
tm 3meifel gelaffen ^aben. 

35on 9^ e^ba trat bie ec^üöenbrtgabe C£pp ctm 26.3.1920 
ben 5ßormarf$ in bas ^^ußrgebiet an, ber über ©e^um noA 

Srlr^^"^' ^''i^" ^'^'^'^ ^^^ff^" ftattfanb, §amm unb 
fi^iteBIn^ nad) X)ortmunb führte. 2)er (gmaug in I>ort. 
munb fronte has Unternel^mcm 

Die JBefriebung roar In ben Xdkn bes 9?u5rgebiets, in 
benen bie ^Ret^stoe^r etngetücft mar, rafd) oor m gegangen. 
Uni fo roütenber t;e^te bie gefomte marriftifd^e treffe bes 
^ei^es gegen bte Gruppen. Hmgeftolfunq ber Slexä^^wtht, 
Entfernung ber Offisiere, S3ilbung einer ^rbeitertoe^r teareti 
bie tmmer fn^ tüieberr;oIcnbett ^orberungen ber roten "^our=^ 
natlle* 

_I)ö oon reiten ber IHeii^sregierung md^ts gegen biefes unter- 
j^u^Ienbe 3ettungsger(5mter gefc^a^, bema^tigte M ber Sruppc 
eine aufjerorbentli^e (Erregung unb aßiMtimmung, Ste for- 
berte laut bte Unterbinbung biefer ^xei\t^%& unb bte foforttgc 

190 



MHihiiinig ber Hnter|uc:^ung gegen (ogcnannte „rcalttottäre" 

I. bor 9tet(^stoeT)T, bie an mannen Orten eingefc^t "^atte, 

.iion malzten fitfi aui^ im ^lu^rgebiet eingriffe ber IRei^s- 

^ iiiig unb i^rer ^bgefanbten in ber empfinblic^ften 2Bctfe 

iHtlcnb. 

l*li' J^ortfe^ung ber Operationen, ber (Sinmatf^ in bös 

uriiiiMti'rtal, in bcm ungeftört rote ^rbeitergorben i^re eicrjier^' 

(M.Mriiii'u abhielten, tourbe auf ®ef)ei& ber 5icgierung ein- 

Hm bas Slraut fett 5U matten, tourbe ^err Seoertng 
Ml ■ .taats!omminar bcm SDber!ommanbterenben auf ben §als 
„■l-M- J^crr Seoering ^atte nic^t nur ^ollmat^t, alle mili» 
i.iHjJinr SRagna^men gu übermad}en unb nai^ [einem ©ut- 
l.üiir^'ii bareingurebcn, fonbern aud^ alle Hrteile ber Stanb== 
uni.l)tc nac^suprüfen unb gegebenenfolls aufau^eben. 

Viom folbatifijen Stanbpunft aus Betraj^tet loar hk £age 
lli-ni'ii (5nbc tttpril 1920 gerabe^u als eine ^ffcnf(§onbe an- 
llii|)irr(!)cn, 

sii.T ertöies ficb tciebcr fo rec^t bte gru<^t ber unpoIitif<5en 
'^i.'ju-ljnttg ber Offisiere. 

\\m ^iu^rgebiet toar bomals bie ausgefu^tefte 3:ruppen- 
Mioilil neretnigt, i3on einer 6üte unb einem Slampftoert, ber 
huMic 3eit uor^er nie txui^i roar unb fpäter ni^t mcf>r er- 
iH.l)1 tDurbe. Die beften Gruppen ftanben in ausreti^enber 
tiilil ocrfammelt bereit unb toarcn in ber £oge, gan^ ^eutft^^ 
tiinb in B^ad) gu galten. Wxi ben anberen nitfit im ^Ru^r^^ 
,id»id anroefenbett ^Truppen beftanb cngftc SBerbinbung, 

Vk ^Truppe ^atte glän^enbe (Erfolge 5^"*^^ P^ ^^^^ ^^^ 
fi'H In ber §anb ber gfü^rcr, 

Vliif ber anberen Seite roar bas ^nfe^en ber ^^eii^sregierung 
i.iinh ben gufarenftreii!) (g^r^arbts unb t^re ^.tapfere'' 
,',lii(()t md) SOSürttemberg im 93oI!e unter ben UMIpttnlt 
nt'jiiufcn, 

Tier Dbcrfommanbierenbe ber ^Reic^stnefir, (Seneral gret^ 
fin-r non SBatter, nu^te bie Sage ni^t. C£s fanben SBe- 
fpviubungen ftatt, in benen bte i^ommanbcure ber 2:ruppen, 
jidu-rtngt Don i^ren Hnterfiifirern, t^n 3U einer Zat rottöärts- 
it'Hini roollten. 

Tic ,,%ai'' gcfi^a^: fjretl^err üon SBatter trat 
\ u r ü d. 

121 




m£ 



t)m T>anl oon fetten ber S^eld^stcgterung tonnte ©etteml 
oDit SKatter im ^a^re 1326 oon bem ^Rei^stoc^rmmiftet 
(Segler entgegennehmen, ber if)n mit bürren SBorten als „oer- 
iMUn (BemtaV bezeichnete. 

einige greimflligentruirpen, bie tief erbittert ujaren, Itefeeii 
\\ä) niä^t meljr galten unb mußten in tljre Seimatftanbotlc 
^iirüdBeförbext toerben. 

Die übrigen Sie ic^sroe^r trappen lieg $err tsr. ©egler, ber 
neue SHetd)stDerjrmini(ter, balb baraiif nad) Saufe fahren. 

9Bicber ©or eine liftorifcfje Stnnbe für ^eer imb SBoI! 
oorbetgegangen. Söiellei^t ttjar es bie lefete getoefen, in ber 
ha^ Seer ficf; ^ätte aufraffen fönnen gegen ben neuen (Beift 
Dün SBeimar, gegen feine Serabiüürbigung 3m Solbtruppc im 
Dienfte ber morziftifi^en unb golbenen internationale. 

2Bicbei ^telt ein beutft^er ©enerat bas Bdjid^- 
\al X)eiitfrf)Ianbs in ber ^anh. (£r fenüe bas [d)arfe 
8c6mert oor bem ^lööemberjtaat unb ftedte es in 
bie Stfjetbe. 

Hnb $err (Sbert tüufete, U% er fit^ auf feine Dffiaiere 
nerlaffen !onnte. 

Der 3nfamnienBrud^ bes 5^app^Hnter nehmen s unb bie ru^m- 
lofc i>iquibierung — ic5 finbe leinen önberen ^TusbrudE — bes 
3?u5raufftanbes Ratten bie ntangeinbe i^ampf^ unb 3Biber= 
ftanbsiraft bes nationalen Deutfd^Ianbs Betoiefen. 

Die natürlii^e golge mat, baß ber äußere unb ber innere 
geinb ßur oölltgen S^icberringyng ber nationalen SBiberftonb^- 
jerren:^ unb -gruppen ben 2Beg offen fanb. 

Der Sommer 1920 leitet ]o einen m\ä)nm ein, in bem 
bte 5einb[taöten alle fOlittel sut DöIIigen moralif^en unb ma- 
tertellen (Snttöaffnung Deutf^Ianbs gur ^rnü)cnbun3 önngen. 

%h ir)r förmli^^er SBunbcsgenoffe ftellt fi«^ i^nen ber (5e^ 
famtmariismus mit bem gleichen 5^.ampf5iel mürbtg ^ur Seite. 

Die ^Reic^sregierung rotll unb Dermag fii^ bem ^nfiurm ni^t 
cntfc^etbenb entgegen^ufefeen, fte giBt StücE für Stüdf natto= 
nater 2Biberftanbsfraft mit einer gerabc^u Betjpiellofcn 5Ber^ 
antmortungstofigfeit preis. 

OTcirt in Satjern nerfu^t bie, burt^ !RationaIi[ten in ben 
Söttel gefegte ^^egietung gegen bie reftlofe ^ntmaffnung unb 
Snttüürbigung (Stellung gu nehmen. 

Die (B<i\ä)\ä)k bes toei^feb ollen Bingens, in bem auf ber 



mtn <5citc ber ^Jetnbbunb, ber ^axxismm unb bie SRo* 
Hniiilirrbcmofratie fte^en, freimillig ober ge^ttiungen unterftütjt 
MIHI bcti 'iRegierungen bes D^eti^es unb ber maraeiitifc^ geleiteten 
»'.mOhm-, auf ber anberen, angelehnt an bie ^eid^soe^^r unb 

ilioiial eingefteüte StRänner ber ^tegicrung unb ber [toat=' 

\Uhn\ 'IkiyöiUn ©aijerns, bie naterlctnbif^c SBeroegung bes 
iiMMniialcii SBiberftanbs, foll ber ©egenftanb ber folgenben 
'Hiuvjiibrungen fein. 

• '1. \Meitritt 3ur Deutf^en tElrbeiterpartei unb 
.. "tJUbeit in oaterlänbifc^en 5Berbänben. 

;iiitii ^J3crftanbnis bes golgenben ift notroenbig, bag i^ l^ier 
übn* uunnc politifd^e Xätigteit außerhalb bes lRaI}mens meiner 
iulllliiri[d)cn Dienftleiftung turj sufammenfaffenb bericf)te. 

W\c oiele meiner .^ameraben in ber S^ei^^srae^r f)otte \d) 
1111(1} hnlb nacf) unferm ©ingug in 9Jiün^en 1919 ber „Deutfd)= 
imlii.italen Söoüspartei in 93anern'' als TOtglieb angelii)l offen 
iittb i[)r bei ben Söa^Ien meine Stimme gegeben. Sie U3ar 
»Miimil^:. Q^nt 3toeifel bie Partei, bie am f^arfften für bie 
imllnnalcn SBelange ein3utreten öerfprat^. ^ünd}e Dinge 
in[)(tn(en mix allerbings bamols f^on ni^t unb i(^ trat bes* 
linlli uücber^olt in anregenben ^riefroed^fel mit bem iianbes^ 
iit*|tl)ii[t6füf)rer ber Partei, 3nsBe[onbere enttäuf^ten mid) i^re 
Vinfüiitmlungen. Söo^l traten 3icbner auf, benen ic^ öor- 
(u'txiü^Iüs gujtimmen fonnte, aber bie 3u!)Drer jjoaren nic^i bie 
\W[\U\ bie t^ bort gerne gefunben ^ättc: SSoIlsgenoflen aus 
iill.'ii Sc^ii^ten ber SeniDlIerung, Die ^n^ängerldjaft fe^te fic^ 
iill,Uiier)r aus ber getftigen £)betfdtid}t, aus Offizieren, ©6=* 
iiiiiliMi/ §o(5f(f}uner;rern unb red)t üielen grauen äufammenl 

'\\i brachte mii^ eines 2;ages ein greunb 5U einer 3Sct= 
|»nttiulung bet „Deutfc^cn ^Itrbeiterpartet'' in bas ©a[l!jaus 
,111111 „Deutf^en 5?ei(5", 

-Die SBerfantmlung leitete D regier, geber fprad). Der 
ivliihnicf roar fo gut, bag i^ ber Partei fogleic^ als iBlitglieb 
lu'ihdt. 3(5 lOör bamit no^ nii^t bas 70. TOtglieb ber jungen 
■|»ur1eL 

V\f ,,Deutfc^e ^Irbeiterpartei" Tratte eine fur^e, aber bocfi 
lul)nlt'5fcf)tocre' ©efcfjii^te hinter fid), bie id), ha \k für meine 
üu'[ü(gfd)oft ent[^eibenb roar, l}ier lur^ ftreifen u^ilL 3ubem 
(iliivibc i^^ ba^ fie md)t allgemein be!onnt ijt. 

123 



35fe (f;ebtirtsftiinbe bet JiBemegung mor bcr 7. Wäx^ 1918. 
9In biefem Sage [^loffeit fi$ etnise freiorganifiertc gabnl* 
orBeitcr 3U einem ,,^xht\tBau5]ä)u^ für einen guten grtebcn" 
in 9Küntf)en sufammen, um bie beutfdfien ?lrbetter fiber bett 
SBernic^tungsmiUen ber geinbmädjte aufauflären unb gut ©e- 
fdmpfung ber Ätiegsgeroinnler unb ber Sdjie&ei: aufzurufen, 
26 tapfere beutf^e Arbeiter fämpften bamols auf üerlorcnem 
tpcften, o^ne irgenbroelc^e Silfe, üetl)ör)nt imb oerfpottet üon 
i^ren eigenen WrBeitsgenoffen. 

3m Dttüber fanb unter bem Sotfi^e Dre^Iers im 
SBagnerfaale mit gutem (Erfolg ble erfte öffentlt^e Serfamm* 
lung ftatt. 

Unmittelbar nac^ bet IReDoIution traten biefe bculf^en 
9J?änner in fleinem Rrcis gufammen, um ben Hrfai^en unb 
3Btr!ungcn ber 9?eDDlution na^pge^en unb Hiifflärung über 
bie S3ernid)tungsorbeit bes 3ubentums p ftf)affen, 

Hm 5. Januar 1919 ft^loffen ftd) bie[e Arbeiter in bei 
,,Deutf(f;en Arbeiterpartei'^ äufammen unb töäffllen t^rciler 
3U i^rcm erften SSörfifeenben, 

Dreasler toar tin fi^Iidjter beut[^cr Mann, ber am 
S^tauh]toä in ber §aupttDer![tättc ber Staatsba^nen tags»- 
über feine ^arte W^t tat; — ein (g^renmann unter ben 
Arbeitern ber ^anb. 

D^ne gelbli^e Hnterftüfeung fapitallräftiger (Bonner, allein 
öuf bie geringen SD^itgücberbeitröge angeraiefen, oerfu^lc 
bie Partei i^ren (Sebantengangen unb 3ielen ©eltung äii 
oerft^affen. ^le Sßerfommlungslofale rourben mit ber 3eit 
3U !letn. ntUn t>kixxä) (£äaxt, ©ottfrieb geber unb Ser- 
mann (£ffer trat [e^r bofb Abolf Stticr l^erüor unb legte 
in bie[em fleinen Greife htn ©runbftod gu jeiner gccoalttgen 
Belegung, 

3^ feljite faft Bei feiner ^Berfammlung unb fonnte gu jeber 
irgenbeinen greunb, ^auptfci^Ii^ ous bem Äreifc ber 3id^s- 
mt% ber gartet gufü^ren. 

So !onntcn au^ mir 30^tt[treiter oon ber SReii^sröc^r Dtele 
SBaufteine an bem Auf[tieg ber jungen SBecoegung legen, 

Am 2i. gebruar 1920 gab bie Partei in einer grogen 
Smo[fenDer[ammIung im §Dfbräu5aus=ge!tfaaIe bas erftemal 
cor einer Breiten £)ffcntn{^!cit in 95 fünften bie Siele bet 
©emcgung Befannt. ©ie SBerfammlungen mufjten oom gof- 

124 



i.irtHljnii'vt^cftfaal in htn ältün^ner ÄinblMlet, mn ^iet in 
liMt '\i\Uvs SlxoM üerlegt werben. 

»Mm iVJ. 3uli 1921 mürbe Sitlet m6) ^hml)x innerer 
MrtHM'l'' in ber Partei 3™ 1- 35orji^cnben bet „National» 
|...^»«.liili[tiKu a)eutf^en Arbeiterpartei" gerüä^. 

MIN ,11 bcjonberes SuteTeHe galt ber Sturmabteitung bet 

"■ '^\?L^^}. Der prädjtigc Beutnant i^IinH*S «Jat bet 

i.iiator unb güf)rer ber fompfgccDinten (Sturmtruppe, bie 

i„ niuiuljon Söerjammlungsfämpfen i^ren Sltut unb if)te 5lraft 

.^i( A'^lncn (Selegenfieit l^jatte. 

■^.! ^Uorbbaijern I)ütte Sauptmann Seife in Mmberg oon 
|Ui,' nii^, einen Söerbanb: bie SRd^sflaggc, 0cfd)affen, bereu 
iimnc Organifatton unb (Seid)Iof[en^eit ben meiften bamals 
hrjli'bi'iiben SBerbänben überlegen mar, SBenn im Srü^jabr 
m\\ in gfiorbba^crn nid)t ebenfo mie in iERüni^en btc ^ak- 
rriHil.ni ausgerufen mürbe, fo i[t es allein unb auslc^ilie6li(5 
hu« t,ofd)id)tIirf)c 5ßerbien(t biefes Offisicrs, bet mit feinem 
vniiiiülton Mrnberg in (3(^ad) I)ieli 

vx-ijt fclbft lernte i^ in URündjen bur(^ Dietrtd) (Sdart 
Umau 23alb maren mir ein ^erj unb eine ©eele. 2^ ^ah^^ 
iiUlH mir gute greunbf^aft mit i^m gelt^loffen, fonbern mtt 
ilMii, cbcnjo mie mit imaior § off mann in ^affau einen 
riiHiMt ä^unb ber Arbeit gebilbet. An oielen 33cran[taltungen 
w\ %n(^5flagge naljm ic^ teil, mieberbolt Begleitete i^ ^eife 
UM] [nucn 2BerBefaI)rten im frän!i[^cn £anb. 

üincs 2:ages Derjammelte Hauptmann Seife eimgc m\a}S-' 
IlaiiiHMi^Angeborige in ^Rünc^en, lub mi(^ ba3U ein unb über- 
M'brto m\ä), eine 5münd)enet Ortsgruppe ber SRei^sflagge 3W 
tiiiinbcn. 3)a i^ bienftlid) fe^r überlaltet mar, ging td) fe^r 
nmiorn an biefe Aufforberung l^eran. (£r[t nat^ längerem 
i^.lriiubcn Hefe id) mid) baju Beroegen. Als id) mir eine Herne 
m.'|t>lgfd}aft gefd}affen t)atte unb beren treue An^änglic^Iett 
|nl), ging \^ gang in htx Bad)t auf. Unter ben crften, bte 
tii meiner ga!)nc famen, maren SBreri unb 5lugler, ämei 
i.itmbcrs fampffro^e ©efellen, bie oom Sage i^res (£mtritts 
.it) in treuefter ©efolgji^aft ^u mir ftanben. 

i-jd)on Diel früher l)atte fic^ ein Äreis mn ©clmnungs^ 
uni offen, faft ausf^liefeli* 5lamerabcn ber ^tiä)mt1)t unb 
\>f^^ alten ^ttxt^, unter ber giagge „Sd)mar3meiferof' mit 
mir sufammengetan, 9Bit tagten obmedjfelnb in grofeeren 

125 



V ; 



m^ 



.Haffee^äiifern, trugen f^roargiDeigrote m^ti^m unb fa^en es 
als eine unferer mufgaöen an, bie ©Qft[tätten, in benen mx 
mxU^xUn, 311 „nattDnaIi[ieren^*. mmn mix bas „glaggenlieb" 
onfttmmten unb fpielen liegen, fangen alle (£ä[te begeifterf 
ftef)enb mit. ^nienfalls ^Inbeisgefinnten Ralfen wix and) üms 
m^. Xxm äxit güI^Tie ^ielt Dor allem Hauptmann Set) bei. 
TOt Segbel ^otte iä) in gemein[amer ilrtegsfc^nläcit gnlc 
5lamerabfcf)aft ge!(^lof(en; in bcn SDlanööern unb in ber erften 
i^riegs^eit löaren mix Diel pfammengelümmen, ba fein 9te* 
giment im gleiten 5^orpsDeTbanb ftanb. SBäl^renb bes gangen 
Krieges max er, wie bcr Söörfi^etibe eines Oftiaiersöereins 
einmal mn t^m ft^rieb, ^^allerbings ftets nur an bcr gront 
DetiDenbet". 3]a^ bem i^riege ^at uns glei(|e politifc^e ^m 
fi^auung tüieber BiilammengefüFjrt, unb roir [inb unsertrennlii^e 
grennbe geworben. (£r ge^rt 3U ben Scannern, benen nur eine 
Uniform pagt, niemals ber Bürgerlid^e STuäug — äugerKd^ 
unb innerltc^. 

%m bie[cm Slreis heraus grünbeten ©ir bte Ortsgruppe 
llßünd)en bes S^ationaberbanbes Deut[t^er Offiziere. 

Den Söorlit} üBernal)m auf meinen ^orfdjlag SKajor gcßn. 
Hnter reiner p^rung touc^s bie £)rgani[ation 3U ftattlti^er 
Stärfe fjeran. SBcnn [ie nadjmals ni^t bas gehalten l)at, laas 
i^re 6rüRber [i^ oerfprac^en, fo lag bas in bem fpäteren Dcr^: 
fehlten ©e[treben getins, bie jc^äumenbc Sugenb unter bie 
©efinnungsgefolgf^aft ber alten ©eneration, infonber^eit ber 
©enerale unb SiBeUenacn 3U aroingen. 

Dem i^olümallämpfer ge§n, ber gubem lange in ber (5e== 
fangenfi^aft pgebradjt ^atk, fehlte eben bod) bas oufKsür^iIenbe 
unb fortreißenbe Erleben bes Stürmers unb Kämpfers an ben 
5eimi[d}en gronten, 

3m bentfc^en 5Bolfe fielen ft$ I^euie brei ©enerationen 
gegenüber: bie ältere, bie 1Ö66 mh 1870 nod^ nid&t über- 
K3unben ^ot, bie je^ige, bie bos t£rlebnis bes Krieges oer- 
üjrpert, unb bie junge, bie am Kriege nt^t mebr als Kämpfet 
teilgenommen f)at; ober fagen toir einmol 'militärifcft gc- 
fproc^en: bie ©enerale, bte grontfolbaten unb bie keimten. 
35nen allen fallen in i^rem. 9?a§men bc[onbere Stufgaben in 
bem Kampf für bie Grneuerung bes Sßaterlanbes 3U. arjilffen 
fi^ bie SRelruten bef (Reiben, bis fic i^rer Uc^r^eit ento)acl)[en 
finb, fo follen bie (generale bas ^eilige Sßermäditnis bes ©ei- 

126 



lli'a her alten ^rmee t)üten unb rteriünben. Kein Solbat looirb 
iiMni...' tOnen bie fc^ulbige (£f)r erbietung ocrfagen; [ie aber 
tni<i«'ii nicljt rergefjen, ha"^ fie bie Wßai)xtx bes Offisier^ unb 
liT.i.ibuKMigciites (inb, ben ein 5riebri(^ ber ©ro^e unb ein 
iJHlU)(iiu i, gef (Raffen I)aben. 

'Mefe Icudjtenben 35orbiIber bes beutfd)en Golbatentums 
|if(li'fl)t()in Ijaben aber md)t uiillen^ unb fd)ran!enlo[c Hnter:^ 
iui»iiiing, jonbern allem ooran (£l}re unb Wid}t, Starte bes 
uiiumtfers unb ber ^er(ünli(^!eit oon bem Solbüten geforbert. 

rMc 21 ba^erttdien ©enerale, bte fpöter einen ©eneral 
l'ubt'ubnrff ästeten, unb bie übrigen beutfdjen ©enerale, bie 
\>W\fm Gdirttt nicl}t entgegengetreten [inb, ^aben ber SBaljrung 
hctt Don ben Solbatenfürften übcrfommenen Sermädjtniffes 
frliieii guten Dtenjt erroiefen. Darüber l)inaus babcn fie eine 
viliift aufgeriffen, bie faum met)r gu !d)lie5en ift. 

(^uMterai, grontfolbat unb D^cfrut müjjen fis^ gegenfeittg 
»M"i|td)on unb ai^ten, aber fie muffen hit ©renken, bie i^rem 
^MMifi'n gefegt finb, galten. 

,,Tias ^Ite ftür^t, es änbern ]\ä) bie Reiten, unb neues 
V'cbcn blü^t aus ben 9?uinenl*' 

Die baijettfc^c 3ltmcc, bie ptcuötj^« 9(rmce ift gcujcjcn; ber 
Mrii-g r;at t^ren ftrar)lenbcn S^u^m für alle 3eit in bas ^ud^ 
Itor ©cfd^i^te gej(^rieben: aus SBeltfrieg unb l^^aos mu^ 
ufrlfiitgt bas Deutjt^e gcet erfte^en. 

U ufere SSätcr unb ©roftoäter maren juerft SBaijcrn luib 
Imhiu Deutfd)e; wix unb unfere Sla^fa^ren roollen unb follen 
i^iiiH.\rbcrft Deutfc^e fein. 



20. ©e^ilfe bes ©enerals oon ©pp, 

■f>ic ©ef^ii^te bes Arbeitsgebietes, bas ii^ ols ©eneral'= 
ltnl»sDffi3ier bes Dberften oon (£pp aufbaute unb leitete, 
iMjil)i\pfcnb gu jdjilbern, ift ^eute nod) nii^t an ber ßtit Die 
vfusarbeitung ift abgef^loffen; tf)re SBeroffentli^ung mufe aber 
Huem fpäteren 3eitpun!t Dorbe^alten bleiben. 

^JUiranftellen will xä) nur, ba^ meine ^Irbeit unmöglid) ge- 
m'\n\ unb fru^tlos geblieben märe, toenn i^ niAt bas ©lud 
ni'liabt t)ätte, unter einem Kommanbeur gu fte^en, ber mit 
liHfier 3}aterlonbsliebe überlegenes Können unb rüdfi^tslofen 
^rifiit ber SSetanliDortung oerbanb. 

127 



Dberft uün <£pp ©urbe, jemem 5)tenftaltcr cntfptei^enb, 
befördert unb mu^te ben it)m lieböetDorbenen ^tang eines 
dberften, ben irjm Seine äliaieftüt ber i^önig oerlieEien ^otte, 
mit bem tepnblüanij^en ©eneralstitel mxiau\ä)m. I)os §anb* 
[^rei&en (gbeTts, in bem i^m bie SBeförbeiung mitgeteilt 
KJurbe, nal)m er nur mit rei^t geteiltem ©efü^l entgegen. 

Sägern oerbanü; loas i^eute natürli*^ ntrfjt me^r gern ge* 
l)bxt ©irb, leine 9?ettung aus ben S^dtcmirren corne^mlic^ 
bie[em tapferen Offistcr. 

?IIs bie 3ad}e gefä^jli^ mar unb es galt^ feinen Äopf 
einsufe^en; roar „man'' fro^ um [eine 3lrbeit unb bulbete i^n, 
töenn aud) miberoDillig. 

ms bie (Sefa^r burd^ ifjn geBonnt mor, mußte er [einen 
5pia^ anbeten räumen. 

(£s toar ^ier [o, roie immer unb üBerall: ber eine erlampft 
bie Stellung, bie anberen nu^en ben Erfolg. 

Diejenigen; bie für bas 2)eutf(^Ianb ber „^n^e unb £)rb- 
nung*' gefämpft unb bamit biefe ^epublü, bie fic ni^t 
meinten, gefeftigt fiabcn, [tefien l;eute alle im ^intcrgrunbe 
bie[e$ „Staates" ober jinb gar oön hzn beraeitigen S^ü^ern 
ber 3?epublif oerfemt unb oerfolgt; auf bie ni(^t mc^r ge* 
fä^rbeten Seffel tjaben fi^ bie geje^t, bie ju ©arten mt- 
ftanben l^obcn. 

(Serabe bie greiforpsoffiätere iömien ^ier ein £ieb fingen. 
Sie tourben in ^ü^lreidfien gällen ^inausgebrangt unb bie^ bie 
fi^ ben Ginjug in SJ^üncTjen im Scftlafrod com genfter aus 
angefe^en bitten, [i^en bewte an i^rer Stelle. 

^uril bie 3Inf[teIIung bes greiforps, bas in hm i^ämpfen 
um SOlün^^en unb im ^u^rgebiet feine Feuerprobe beflanben, 
§otte ©enerol tson (£;}p ben ©runbjtod sur barjetif^en 
SRet^s©e^r erfolgrei^ gelegt. Sieben ber Sr^iebung unb gefti»' 
gung ber 3;ruppe galt feine Sorge in ben näi^ften ^o^ren ber 
©rbaltung oon Sßel^r unh SBoffen. 

Diefes ©ebiet ^atte er mir gur Bearbeitung übertragen, 
©eneral Don (Epp gab bie großen leitenben (Sefii^tspunlte; 
im einjelnen Tratte xdj mein ^mt in felb[t geujäblter 95erant* 
©ortli^feit na^ beftem 2Bif[cn unb Rönnen ousäufüllen. 

9?a(Sbem ber ^orfifeenbe Dr. Sd}etter bes |5femcaus= 
fi^uffes bes SReicbstags, ber mii^ roegen Hngebü^r gegen ben 
Serrn Dr. $aul Seoi, m.h.n,, je^n 2;age in Siabel^eim 

128 



fhiH«ni!t\ auf ^Befragen omtlii^ mitteilte (Stenogramm bes 
^n,,iihU'^v über bie 24. Siljung bes 27. (gerne-) ^lusfd)uf[es 
i.tMH II. in. 1926, Seiten), bafe bie Sorgänge {euer 3abre 
»Ihm <kn'l)ciinbaltung nic^t mcbr unterliegen, railt id) es mir 
Mt,i)| HCl jagen, ben Soleier über einige (Stcigniffe biefcr 3^*^ 
|. im"(l \n lüften, als id) es für äuläflig eTad)te. Son bem ^rei^ 
jHMiii bi":. -*öcrrn Dr. Sd}ctter in r ollem Hmfang ©cbrau«^ 
|ii imiil)i'ii, oermag idj mid) allcrbings 3ur 3^^^ n^df nidjt p, 
mHililitinMi. 

yUitnlänbifi^ gefinnte 50länner, cor allem auf bem ^anbe^ 
hIm'i (üul) in ben 93lauern 9Jlünd)ens felblt, Ratten es über- 
*m(imu'n, Xcile bes Äriegsgeräts, bas na^ ben aSeftimmungen 
»- iV'iiibbunbes Dom §eer abgcfiofeen merben mußte, Dor 
n. iiii.iiinng gu retten unb in pfleglidjen 35ertDabr ^u nefjmen. 

i <hI( jibon bos 91eid)sge[e^ über bie Gntmaffnung ber ©e= 
Hiviiciiifig im ^al)xt 1920 [teilte htn erften Sd)lag gegen biefe 
♦mli'ilnnbifd}e Betätigung bar. Das ©cfelj bebrobte biejcnigen, 
hW ii''')''ime SBüffenlager md}t ben ©cbi>rben angeigten, mit 
Itii'liUhiins bis 3U fünf 3<i^Ten. gteilicb Heften fid) bie meijten 

Ml. i()tcr burd) bieje gefe^Udje Drohung ntd)t ein[cbücbtern. 

Ml/iiiitl)i' fanben aber bo^ einen galen in ber Sad)e. So galt 
Mefe £ager gu räumen unb anberroeitig gu bergen. ^Tn^ 
ii.li<l)l-v ber Strafanbrobung mar eine neue Xlnterbringung 
Hiiliniii'iimß [eljr erldjroert. Da^u !am, baß Berliner Stellen 
Imv. ^^irbürfnis empfanben, in bie baT)en[c5en 2BaffenangeIegen== 
h'^fi'ii ]\d) äu mi[d}en. Die ©cgenarbeit [e^te ouf ber gan3en 
Uliift- rill. 

Vlinlj bie £ünbesleitung ber bai)eri[d}en (ginttio^nertüe^r 
IMit|ili' auf ©runb bes ©rttcoaffnungsgeie^es im September 
III M) riiie ^uf nabme unb Stempelung ibrer 9Baffen unb bie 
»fllMidlH' über^äbligen 5^riegsgeräts an bie 9BaffenabUeferungs= 
tli'lli'M bes 9^ei^es unb bie CgntcDaffnungstommiffion ber (£n* 
\\fnU' b>ird)f Obren. 

^ii(nb bem 5Bertrag oon Spaa fetzte bie 2:ätig!cit ber „Snter^ 
HllUnicti TOIitär=ilontro1I!ommifiion'' oerftärü ein. 

1 lU' ^)icid)stDebr, beren ^lufbau nad) ber (£rjd)ütterung oom 
\UU\\\ 1920 (Beneral oon Seedt leitete, rourbe mit einem 
Ulli» tum feinblidjen Übermad}ungsorganen umgeben. Die 
*-iliiiiln-igTeitcn, tro^ ber geiubaufficbt eine braud)bore Xruppe 
Hit litHiffcn, tom^jen baburd) erE)eblic^ unb ©urben aud} md)t 



tt VI f* t( iit , 'Stit ®eld)i(i|te eines ^ot^cenäteits 



129 



1 'ü! 

iv\\ 



ii 



oon allen Stellen gleti^mäStg üBenounben. SSeträtet nn^ 
SdjiDä^er DexbarBen otel. 

^Im 1,1.1921 iDxirbc bie beutfrfje ^Ge^rmadjt von 200 000 
sodann auf 100000 oerminbcrt. Eine ungelicure Organifatton«« 
arbeit wai oon allen Kommanboitellen, oon ben ©enetalftaba« 
offigicren imb Slbjntanten p leiften, um bie ttbetleitimg of)ne^ 
3U gxD^c Sü^äben unb gärten biircf)3ufül;Ten. Offiäiere unb 
SD]ann[d)aften muteten auf bie Strafe gefetzt tüetben, raeil cfl, 
bem geinb gefiel unb raeil bie beutft^en ltnterf)änbler ni^^t bi« 
straft aufbradf)ten, bis gut legten golgexung flarf gu bleiben, 
ißergcbenG ei!)Dfftcn bie SJatexIanbsfreunbe^ üon ber beut|d)en] 
^Regierung einmal bas 2ßoxt ,,S]ein!" ju Ijöitn. 1)a^ ^einj 
töutbe mieber nic^t ausgefproc^ien. Der 8xied)t[c^e ©eff^id^tgi 
[(^reiber 2;Bn!i)bibes [agte einmal: „1)ex ©runb, ha]^ bie ^eti- 
ler immer Suaden raaxen unb immer Sflacen fein tueiben, 
ift, ha^ fie bas SDSort 91 ein ntdjt ausfpredjcn lünnen." 2Bann 
enblid) toixb ein beutfc^es 31 ein ber Slßelt geigen, ba^ X)eut[cfj* 
lanb md)t gerofllt ift, bem perfifc^en £ofe gu folgen? 

Die §exabminberung ber ^eeresftärfe erftxedte |i^ notür- 
Ii(^ Quc^ auf 2B äffen unb ©erat. 

Mit bem 1.1,1921 Ijotte ©eneral oon (£;)p bas Äom« 
manbo über bie Infanterie als 3nfantexiefüT)rer bcs Baijeri* 
ft^en 5ßef)x!reifes übernommen. 31)m «nterjtanben nunmcl)x bie 
brei 3nfantexic=5Hegtmentcx (12 Bataillone) unb bas ^ioniex» 
©ataillon 7. Saud) feine 3;ätig!eit befjnte [idj bal)er nunmeljr 
ouf bie 3^fönterie=Stanborte ganj SBarjerns aus. Die burd) 
bie ^eeresDermtnberung gebotenen 333 äffen ab gaben rourbcn im 
(£inDcxnef)men mit ber ^Reic^streuf^anbgefellfc^aft burd)gefü5rt. 
hierbei lernte iJ) Hauptmann 9I5intcr, einen catcrlänbifc^ 
gcfinnten imb DerantEoortungsberou^len bcutf^en 3PZann tennen 
unb [(^ä^en. 3Jlit ir}m fiifirte idj einen ^älien, bem ?Iuge unb 
bem Dtjie ber Öffentlid)!eit entzogenen itampf mit ber Entente 
unb iT}rem ©efinnungslumpcnan^ang im eigenen Jßanbe. 

(Es liegt auf ber ^anb, ba'^ bie (Begenaxbeit, bie im gangen 
£anbe geleiftet rourbe, ben Oxganen ber (Entente mißfiel. D^nc 
bie [tillfcftroeigenbe Dulbung imb ^örberung üon Entente* 
offisictcn, bie als rittexlid}c Offiziere für unfere £age SJer» 
ftänbnis Ratten unb uns bes^alb, toeil löir tl)nen entgegen- 
traten, mit 3Id)tung begegneten, loäxe es roo^I oft gu Slan- 
balen gefommen. ^nsbefonbere übten einige itanenifd)e 35er* 

130 



hl In min aucf) mani^e englifc^e JOffigtere i^x ^Imt mit 2Bürbe 

iMih hill aus. 3*^ ^<^^^ es mir nidjt oerfagen, ben ttaliemfc^en 

i'l-(i..i (Vjrammacini f)ier als SSorbilb bes xitterlid)cn (Seg= 

■ iimMitUt^ äu nennen, 35on 3ett gu 3eit, ©enn an irgenb=^ 

' teile 3U grünblid)e ©egenarbeit geleijtet tuorben mar, 

Milium gcbarnifc^te Slotcn bes 33or(i^enben ber gntexalliierten 
luiilllor .sUnitioIltommiffion SOlündjen, bes Dberften ^al^ 
liiM l, Uli ben £eiter ber beut|d)en SSerbinbungsftelle. 

^ihiluilid) fehlte aiiä) ber S}exrat nidjL aJiand^e ©ertöte oon 
i'llirlii inib beutfrt}cn CEl^renmännern, bie 2SaffenIager an bie 
Hiilnik' Derxaten moilten, fanbcn jebocf) ben 2Beg gor nii^t 
tijk» ,\\\ ben Gntenteoffi^iercn, [onbern gingen blofe bis ju un=^ 
Win\ iiberiradjungs Organen. 93]anc^er treffliche Staatsbürger, 
hn iHMjönli^ feinen Verrat on hi^n 9iRann bringen tDolUe, 
jilMHldle fein ^er3 einem fal[d)en (Ententeoff igier am. Statt 
flijiin'nber ^Jlün^e u>arb iE)m [ein £ol}n fjinter ben 3urf}t^aiis= 
Mi.nu'tti. 'üod) ift CS md)t an bex 3eit, bie 93exbien[te eines 
^Hioitnr':* ^u !ünben, ber fjier fein 5ii3nncn ctnfcljte unb über 
liii« HUnljl bes Saterlanbcs madjte, als ber brooe Spießbürger 
y\\ [nrgiofen S^laf bes (Scxed) tcn fdilicf. 

^Jlitii [inb ja aud) einige (Ebclmänner, bie 2B äffen an bie 
itiitvule oerraten Ratten, angeblid) erfc^Idgcn roorbcn, „geme^ 
iiinilu'" fagt man ^eute — unb bem Spiej^ex grufelt es fc|on, 
iiMiiii ex blog bas 2Bort prt. 3^1 bem Ipoligeiprafibenten 
^HiMiiier !am einmal ein beforgter Stactsretter auf bas 
V((iil-.,pnnnex unb teilte il^m im giüftertone mit: „ij^n ^rä-^ 
lllmit, CS gibt politifdie ?Jlorborganifationen!'' „So, fo/' 
fnnibrrlc i^m bicfer, ,^aber p rocntg!'^ 

i^iir lReubeut[d)lanb ift es Bc3eid)nenb, bafe nac^ ettoa fci^s 
%\l)[cn ein eigener ^,gcmeaus|d)u|5'' bes 3ieid)5tags eingelegt 
MMirbr. Diejer 5Iu5fd)u^ \al) feine ^tufgabe barin, nadj ben 
'lUdMucrn 5u falmben, bie cor Dielen S^^Ö^^n, meil bie (Sefefee 
fthit' .s3anbt)abe boten, aus if)xem inneren 3?ed}t£empfinben 
liniur, nieberträd)tige ©efcllen oon il)rem £umpenleben gum 
'iniu' heforberten. Sie finb nac^txäglid) ^ux 33cxantmoxtung 
tii\V'H»'n, ja fogax mit gxeif)eits= unb ^^obesftrafcn belegt 
iitnitu'ii. ©cneral non (£pp, ber am 11.10.1926 cor biefes 
'lilhiiiial 3ur S^ernel^mung geloben mürbe, fd)eutc fid} nic^t, 
hW iihige beim red)ten Flamen ju nennen. ?Iud) id) lonntc bem 
Hi'iiieaiisfdjujj meine Stuffaffung barübex nid^t Dorenl^altcn. 

131 



(Eine grofie 3^^^^/ ^^t^^ti ^^röger iinb Äamüfer Bereit ftnb, bag 
£e&en ein^ufe^en, roirb 3u allen 3^^^^^ ©Intopfer ge&en unb 
forbern. ^axtcifunütonare; bexen ©cfd}äft bic ^oliti! i% 
iDexben bas nalürlicf) nie begreifen; i^re £ofung l^eiöt nidjt 
SBInt, fonbern ©ßlb. 

Xer Sd)ut; Oberfcfileyieng rief im ^a^n 1921 beittjcf^e ^m* 
oillige, barunter and) bas bai)exifcf)e greüotps Dberlanb^ gu 
ben SC äffe n^ um beut [dj es £anb gegen poIni[cf}e Habgier unb 
5RaubIu[l gu oerteibigcn. Der freite ^ollate erf)iclt bie nii^t 
ungcujoljnten beutfdjen Sdjiäge. 

SOfJandjes (5e[diü| unb mant^er SBagcn tollte aut^ ootl 
SBarsern in bas i^ampfgelänbe; in 9Jiünd)en [elb[t rourben 
belonbete ©orräte an i^riegsgerät gut SSeifügung ber £eitung 
bc5 Selbftfd)ul3cs axtf ^bruf bereitgeftellt. 

Dem (Sebote ber (£ntente fielen audi bie 3<^^i9ömter ^um 
Opfer. ?Im 15, 6, 1921 tourbcn bie biet baijerifc^en S^^g* 
amter Bamberg, 3}lünd)en unb ^^floUtabt aufgelöft^ 
bas gefamte ^erfonal gelünbigt ober entlaj[en. 

3n ^TigoMtabt allein ftanben Sßorräte im SBette üon 
20 bis 25 äRilliönen 3?eid}5mart jur 33erfügung. 

ffic[onbers E)art traf ha5 £os Diele Offiziere, Hnterbeamtc 
(Sd)irrmci|ter unb 2Baffenmeifter mit 20 bis 27 Dienftia^ren, 
bie i|t £ebensEDer! nerlaffen mußten) unb etina 300 ausge- 
müf)\U unb tüdjtigc SSorarbeiter unb Hrbeiier, bie teilooeife 
f^on feit ^abr^ebnlen im ^mt Dienft geleistet l^attcn. ^iet 
galt es fofürt einsugrcifen. 

Den 5Borfd}lägen, bie id) gut ^Ibosenbung großen Sc^abens 
meinem Slommanbeur unterbreitete, jtimmte ©eneralü.Cpp gu. 

3h 90^ünd)en T)atte id) ein umfangrctd)es (Serätelager 
erridilet, aus bem aud) ber £anbtt)irtid)aft mandjes nüljlid^e 
(Serät, insbefonbcre gal;r3euge, (SejE^irr unb Stalliadjen, 
übertöiefen tocrben fonnten. 

Sine 3ronie bes Sditdfals toollte es, ha% id) aud) bic 
roiebererftanbene berittene 5Ibteiiung ber Sd)u^mann[c5aft 
rocitgeficnb mit ^^eit^eug unb (5efd)irr[ad)en austüjiete. 

Der 5^ommanbeur ber 5Ibteilung fprac^ mit bafür in SEoei 
St^reiben feinen amtlid^en Dan! aus; ausbtudsDoilet erftatte^ 
len ibn bie berittenen Sdiutsleute felbft babuti^, ba^ fte im 
SRocember 1923 unb am 1. lapril 1924 mit ber nott mir 



132 



(ilii^iliOfiMtert ?lusrü[tung auf meine ^npnger unb greunbe 

Mihilln-weile T)alte ji^ bie Batjerifc^e (giniDo^nerroe^t äufeer- 
11.1, in-uijUiüli entroidelt. Sie mar fd^on im Saufe bes Saures 
ri'o ritt cntfc^eibenber 3[Rad)tfa!tor ber bat)erifd)cn ^oliti! 

iuinibct Bincus fafete gorftrat (£fd)etid) mit ber ©rün- 
h\\\\\ ber Otgefc^ (Organifation (£|d)etid}) aud) im übrigen 
tUMilf.IiIanb 5u^, gegen Silben griff er burd) bie Otfa (Dx^ 
„«intWIiüii 5^an3ler) nad) Öftetreid), insbefonbete Xitol, über, 
tui! Obergeometer 5^ ansier, ber fid) als Orgarnjator bes 
iUnr(ikioues einen Flamen gemacht I)atte, unb ber bann als 
|IHIi)i>rlrctenber Banbesbauptmann an bie Seite (£Id)erid)s 
(ml, gebütjrt an bem ^lufbau ber SBel^ren befonberes iBer- 

Tht §crbft 1920 jtanb im 3eid)cn ber offentli^en Mam- 
^•|l^ttiün ber 9[Rad)t ber i£inmol)netroel)r. %n oielcn Orten 
»niit*ei? größere Sufammenfünfte unb (5aufd)ic6en oetanftaltet. 

■\Hv^ £anbe5fd)icf3en ber baT)eTi(d)cn (£iniDDt}netn3er)rcn in ber 
Vxiiiplftabt S[nünd)en am 26. September 1920 jollte ber gan* 
ji.'ii \'Bclt seigen, roie uner|d)üttetlid) bie (£ntid)[of|enl)eit ber 
lMii)n'iid)en S^egietung unb bes ba9etild)cn 35ol!es c?ai, bie \)m 
Ufiiinnncne innete aRadjt tinb Orbnung gegen jcben getnb mit 
bi'i- VUaffc bis auf bas äugetlte gu oertcibigen. ^id)t5 anberes 
Um\k bod) ber Sinn unb ber 3n)ed biejes gecoattigen mif* 
iiimfdjcs fein. 

incs mar ber £citgeban!e bet ^eben, bie an bie SCRenge 
,iniil)tct routben; in biefet Übetjeugung ftredten gebutanfenbc 
\t (impf er i^te 2Baffen gum Sd)iuur gen §immel. 9]ur menn 
Im.' 'fyüt)rer oon biefer falten (£ntfd)lofienr}eit getragen roaren, 
binden fie aum (Seneralappell in SBaffcn antreten lafjen. 

(-jtc roaren es nid)t. 

iiie ^ITtänner, bie bie (Scfi^ide ©arierns in bet §anb Rotten, 
fu'r.uncn es mit ber ^Ingft üor iljrem übertriebenen anfängt 
lM!)fti Ttiü 3U tun unb fpetrten htn batjerifdien SLömn roteber 
m frinen 5läfig. Der 13. SOIärg 1920 ^atte ©aijern ben Wann 
iH'i\a(\i, bet bamals Deutjdilanbs — mc!)t Sai}ern5! — ©e* 
\d)n[ f}ätte entfdieibenb roenben fönnett. 

\Mls tur^c Seit nad) ber großen ^anfare auf bem iliDuigs» 
j.lalj in Wlün^en SBerlin bie Kapitulation forberte, max bie 

133 



„polse'^ ^Introort: mmttü bet garerer utib Slupfuttg fecr 

5^a 5r imb (£Fci}eri^, bie ben ©dJEDxir ber iounberttaufenb 
geforbert, sreic53&itig aber bumit bie[cn t^r 2Bcrt Der;)fänbet 
Ijatten, mtlligten in bie STuflöFimc!. S)er mgeorbnete I)r. gelb 
ocriangte im IRamen bcr i^oatitionsparteien, baf^ bie (£in- 
KJo^ncriöe^t jict) freitötllig cmflöfe, ,,-um bas ^Rini^tertiim 
Äaljr 311 l]alkn", C^nbe Sfid 1920 Dcr[ammeltcn [icfi bic 
5ltet5- unb ©aulciter bei (£tniöoT}neriDer)r unb beugten fic^ tn 
Ijoffinrngslofcr Selbjtaufgabe mit einigen ^hisna^'men bieferi 
parlamentort[d:)cn gorbernngen. ®Ietd)5eiti9 txakn bte £ente, 
bie dies „üorr}ex f^on getDUBt iinh fJ^on immer gesagt" ^aU 
Un, QHf ben $Ian unb ftellten fcft, coie „unihig" unb „un- 
polttift^" bte ^ufmärft^e ber (Einmo^nermel^r, insbefonbcre am 
26. September, geracfen maren. ^meift maxm es bie gleichen, 
bic fidj Dörfer In Begeisterung überfc^Iagen Ratten. 

„SKutig unb öoH 0:pfergeift'^ löite jid) nun [d')reunig[t bte 
^:mmül)nexu)d)x auf — „um ^^a^t gu Iialten'^ SBaliili!^ ein 
Rampftiel Don erfc^üttcrnber (Bx'ö]^d ef^etid) 30g fid) aurüd; 
S{aX)t folgte felBfiüexftänbUd} nöd) tocntgen ^monatcn. 

Sie unterlagen nit^t; benn ffe fämi^ften tii^t. Sie roagten 
gar leinen i^ampf, fonbern fapitulietten [ofort. ^natürlicf^ „aus 
aufeenpoHttfdjen ©rfmben!'' Ofuri^tbares märe fonft über X>eut[^- 
lanb gefommen, meint in roic^tiger Slmtsmiene ber ,.bcfonnene" 
^ölitifer; grufelnb bi^rt es ber Spieger unb [(Rüttelt [id) cor 
^Ingft unb Sorge, t)tetrtc§ fficfort [ogte einmal fo txeffenb: 
„T)er X)urc!)f(5n!tt bes nifljtiübiFc^en SKenfdjen IjctM 5^abr- man 
überlege [ic^ bies!'^ 

Selten tnaten ben Staatsmännern eines Xianbes fo oielc 
S?lögli(f;!eiten gegeben, bas (Smldjt imb hk Starte i^res 
Staates ^u entft^eibenber 3eit in bic beutfdic gKaag[d)are ^u 
©erfen, roie ben nacfjreDoIuttonären Vertretern baiieriydjcr 
Siaatsgeujalt. 91ic^t in einem galle finb [ie t^rer beutfiScn 
Scnbung geregt geworben. 

^ I^'ic Kämpfer für Söof! tmb S^aterlanb ^aben ftrf) ber „no^ 
ttonalen" böDertfcften ^Regierung immer mieber angeboten* \k 

^ T)k ,,etgenftaatiid}!eit ber £änber'' mb ber ,,pberali^-ntus'' 
[mb begriffe von geftcrn -^ haut ber mutigen 93litarbeit ber 
eigenytaallid)en, föberali!liid)en bapeiifcTjen Staatslenfer. Sin 

134 



'iMIu» 



■!IW 
l'HIU 
.h I. 



( 

Uljl l> 



ll.iiib gegen ©erltn töäre immer möglii^ getoefen, mtm 
in (M-tijtlic^ gesollt tjätte. 
,id)t ber Streit, mte bei allen großen gragen in biefer 

pii 3eit, nur um bie ©eiange bes (Selbbeutels. Die 

nitor bes eint^eitsftaates tüollen bicfen, mxl er ,,bil^ 

t|l, feine ©egner Ier}nen iT)n ab, toeil \k einflußrei^e 

.lr(iqlirf)e ^often einbüßen. 

.vni]i\}t Staat ber Sutunft taixb cx\t burcl} bte Äämpier 
i nierben; mit it)rer Silfe werben ftaatsbilbenbe 5\räfte, 

\\v einft ^reuf^en bem bcutji^en 9}ateTlanb gejcl)en!t f)at, 

11! Ic IReid) extid)ten unb gliebexn, 
r biefer Staat non fjeute in feiner ^orm gejtaltet unb 
luHct lüirb, erfdietnt mir für bie beutjdje 3ufunft äiem* 

Innglos, 

I lagen bie T)inge nod) anbers; bte Mmpfer ftanben 

'Da|3 ©axicrn fid) iT)Tei ni^t bebicnt ^at, ift jeine 

1)0 Sd}ulb, Don bcr bie (5efd)id)te es nid)t fteifpred)en 



I Hl) es ba tDUnbetnc^men, tsenn ein hm^ unb burd) beutj^ 
iHliUirner bat^erifc^er Patriot töte ber fräfibcnt ^ö^ner, 
h,t|ni fiaatsmännifdje S^erbicnlte gcrabe um 5Bat}ern fi^et 
itlitil l=i"(tritten merben lönncn, nad) Dielen (Snttäuid}ungen ^u 
\H>m ,\niuigen ^lusruf !am: „93ai}ern ijt mir 2Burft!'^ 

'^11 dbnlic^er SBeije fleibcte {a fi^on oor bem 5lrtege ein 
Min' ^nai)crn ftoc^Dexbienter ^Iriegsminifter, ber Itd) ber ht^ 
\m\hn-cn gulb unb ©nabe feines S^iDmgIid)en ^txxn erfreute, 
Mn.Mi Hnmut in bie fflSorte: „3Bix ^ar^un ^aben ein Sau= 
liliirf, bnf^ es au^er uns nod) 2:irDler gibt!" SBomit bicfet 
IhMic Offisier bie (£r!enntms ousfprad), ba^ ben SBai^ern nti^t 
inhibn- BDie ben u^illtürlid) genannten beutjd)cn Stammes^ 
(HUhnn in Öftctreid) bei all i^ren guten (£igenfd}aftcn ctne 
iVlilireirone oerfagt 3U jein f^eint. 

Triefe fd)mer3Ud)e geftttellung !ann gerabe ber S3ai)er, ber 
(eilte s^H'imat Hebt unb auf (ie itol^ ijt, nid}t unterbxüden, 
wn\n er bie lüdenlofe golge oerfäumter (SeIegenT}ctten über- 
hu.n, bie einet haftbetuuf^ten Staatsleitung ©atjerns bie 
\\i\l)nu\(\ in Deutfdilanb gerabeju in bie §anb gebxiidt I}ätten. 

hie '(£intDDbnexmeI}r töurbe geopfert; am 21. September 
lu-i trat Sial)t Buxüd. ©xaf oon £ei$enfelb mürbe 
iiiit)erifd)er äRiniiterptüfibent. (Ef^eri^ ^^^ ^^i^ '^^^ ^^^^'^ 

135 



an ber SntröicElung ber 2)tnge nt(^t fret3n[pred)en \% toenn 
aii^ bie[e t)or allem auf i^a^r fällt, trat in ben ^intergrunb. 
0&er[tIeiitnant 5^riebel, bef[en überköener iDrgam[ationfl- 
fraft unb unermübüi^er ^r&eit ber fraftoolle Umbau bet 
Chinin orjncnüeljr überl^aupt ^u bankit mar, 30g ftcf) enttäitfc^t 
unb Dcibittert gnrüd. 

t)a max es rofebmtm ein SJerbtenft bes (Seneral üon (£pp, 
bes unenttDegten görberers ber (ginrooßrteriDeljr, bafe er bir 
entmutigten unb füt^rerlofen 5lräftc, bie naij Sluflöfung unb 
3ufammenl)rucf) §alt [ii(I}ten, mit 9?at unb ^at unteiftü^te, 
3n bcm Sanitätsrat Dr. iptttinger, ber ds Rreisleitet 
ber (£inu)o[)nerroeljr inSUgensBurg gerairft I)atte, festen ber 
Mann gefunben 3U fein, ber bie gü^rung ber jeritreutcn 
Strafte übernehmen tonnte. (Sfdjertc^ ilbexgab bie gü^rung 
gu treuen .^änben an Dr. ^ittinger. Diejem gelang es, bie 
notroenbigen (Selber auf5U&xingen. 9^ac^ einer ^ieilje Don Se* 
fpre^ungen unb Si^nngen, an benen meiitens ©eneral D.(£pp 
unb id) als Berater teilnahmen, 3eitu)eife aucT) ^ß^ner unb 
Sial)x, mar eine neue 2Betjr auf bie ©eine geftellt, bie fpätet 
hen Flamen „93unb ^arjcin unb ^Xddf ert^ielt. T)k SRe^rgaf)! 
ber guf)Ter ber bai^erift^en einiöoI;ner mehren [(^loffcn fid), int 
SBertrauen ouf bie Flamen (£pp, 'ipij^ner unb 5^af)r, bem 
neuen 23unbe an. '^ux einige &am l^ieltcn on (£[d)eri(^ feft. 
Rat]x ^atU lieber fein Ulmt als ^egierungspräfibent Don 
£)6erbQt)ern, bas er fi^ offen gcljalten Ijotte, übernommen. 

$öl)ncr, ber am feiner (Erbitterung über bie ßnttDicflung 
ber Dinge feinen ^e^I machte, lieg eines 3:oge0 in ben Strafen 
^ünc^ens eine ©etanntmat^ung anfc^Iagen, in ber er feinen 
IRücftritt als ^oligeipräfibent öffentlich beJanntgab unb Be- 
grünbete. 

Der §crBft bes ^al^res 1921 brai^te bem ba^erifcöen SSoIfe, 
faujeit es auf "bem überlieferten monari^ijdjen 23aben ftanb^ 
no^ einen fd)tt)eren, fdjmerslic^en SBerluft. 

3n Saruar in Ungarn vtx\d]ki am giai^mtttag bes 18.£)!- 
toBer, fern ddu Seinem S3cl!e unb Seiner |)eimat, ber greife 
ÄiDnig £ubmig III, 

SBiele 3rrfa5rten, bie ber iliDuiglii^e Smärtpret na^ bem'j 
fc^mergoDlIen 7. tnouember 1918 unternehmen mufete, !)atten 
ifm Wließlid) auf ben gaftlic^en ©oben bes ilonigreii^s Um 
garn gefüf)rt. Der Xobes!ranI^eit, bie ben i^ijnig ergriffeit 

136 



ludW, iiermo(^te auc^ bet eble, oon ^ün^en ^erBeigeeüte 

y i^l^ (Scneratftabsarjt ^rofelfor Dr. oon SeT)beI, nidjt 

h.!m s>etr 3U merben. (£rft ber tote gürft Mjrte UJieber mit 
Itunulitbon (£I)Ten in feine SRefibens inxU. 

•VII ^JlUlbcnraart töurbe bie ßei^e ber DerBIidjenen Slönigtn 
,ui„ii iBren toten (BemaT)! gebettet. Unter ber ?lnteiInaBme 

i iantten £anbbeDüI!erung füT)rte ber ßcidjen^ug bie toten 

. jiätcn 5ur Sanbes^auptftabt. 3n ^mündjen mürben bie 
Ml- in ber Bubroigsürdje aufgcbaljrt unb am 5. 3Ioö. 
I • I, nm 3ar}restage ber oor ad)t 3a!)ren erfolgten S^rönung, 
iit nuont üBerroältigenben Xrauetpg bur(^ bie Straßen ber 
m.'|ib,Mi-i 3um Dom geleitet. ^aBeju ganj ^ünt^en grüßte 
(t.ni, rinmal bas tote S^onigspaar. (£ine 5Reid}smef)r!ompagnie 

,ih , bie militärifd)en (Slicen. 9Iborbnungen aus bem ganzen 

i'niibe gaben i^rem oon lanbfrcmbcm ©efinbel oertrieBencn 
MOniilGpaar bie le^te (£I)re. 

^JlUober einmal pDd)te bas ScBidjal an bie Pforte ©at}erns. 
^^H.l)( nur ai^ündjen, bas gange bai)erild)e ©ol! tücit über bie 
ihu'w^cn ber fogcnannten red)t5gerid}telen Streife Btnaus, Batte 
iMit lautes ©efenntnis ^um Slßnigsgebanlen abgelegt. 2Benn 
hit.'nbroann, fo mar ieljt bie 3eit, bas ©crbrei^en bes 9.^o. 
iiniibcr 1918 toieber gutguma^en. 3ct^t galt es lu Banbeln. 

VBäre bamals 3^uppred)t als recBtmäfjiger 5^bntg oom Dome 
in bio 5Kefiben-i gefabren, um bort ben ^lufruf 3U erlaffen, bafe 
H fid) entfd)lDf|en I)aBe, ben ZBton feiner Säter p beftcigcn 
Miib bie 3ügel bet ^Regierung feines £anbes in bie §anb ^u 
Md)inen, ein 3uBeI loäre burcB 23ar)ern unb barüber I)tnaus 
bind) Deutfdjiünb gebrauft, unb memanb ptte fidj i^ miber»^ 
(iHirn tonnen. 

V.rienft^en- unb ©i^Üerf^idfale entf^eiben fi^ in ^igen^* 
Midrii; K)er bas Sd^icffal, menn es an i^n Berantrilt, nic^t 
fofjt, bcm entflieBt es unb !eBrl nie mcBr jurüd. 

^Wit toe^mütigen (Sebanlen fa!) id) ben Xag fdieiben. W\^ 
iMMJiegte nii^t nur bie ataucr um ben t)od}feltgen i^onig unb 
bni gnäbigen ^nBaber meines 5Hegiments, um ben ongeitamm- 
Ich ivürften meiner §eimöt, bcm \ä) ftels bie ^reue geBalten; 
Itofn- lüQt nod) meine (Enttäuf^ung, ba^ biefer 2:09, ber bie 
I .(banbc bes ^RoüemBer 1918 aus bem batjerifcBen ScBic^fals* 
MuBe Bdtte ftTetd)en lijunen, ungenutit pr tfleige ging. 

.s^auptmann 3?ömer, ber biejes SKal ben ©eruf als „3?et- 

137 



i 



U.LWa.itili- 



tet bes SBaterlanbes" in fid) füTjUe, ^atte mit einem 2:eil feincö 
greiforps unnötig 23eteitfc§aft gehalten, nni ben brof)enbcn 
5^önigsputrd) nieberaufcfilagen. 

X)ie mottn gar formten es nii^t fü[fen, bafe alles rairflirf) 
nur eilt 3:raum max. 

Der Beginn bes Saures 1922 Biat^te feine tDeIentIi(f)cn 
{£reigntilc. Die „!o$enbc SJoüsjeele" I^atte [id) ra[d) mit bem 
H5gang .Haljts unb ber Sügelfüfjrung bes bemD!rati[d)=' oolfs* 
pattet[i{f)en (Srafen ßerifienfelb abgefunben. 

Die €r0Qni[ation Ißittingcr, als bte ftärffte Datcrlänbi(i^c 
S^eteinigung S5at)erns, genjann an Soben unb jeftigte (ic^. Sie 
Tjatte bie erften Rinber!ran!f)eiten üBexftanben unb mar aud) 
ben 2}erfoIgungen ber ipoli^ei, unter bencn [ie anfangs gu 
leiben t)ütte, nitSt me^r ausgefeilt. Das Hauptquartier ber 
DrganifatiDn tourbe in bie 93iöI)Iitraöe oerlegt, wo auä) Dr. 
$ittinger mit [einet gelernten Familie SBofinung Be^og. 

STuc^ mit Ungarn unb t)fterreic^ unterhielt gJittinger ba- 
mals enge SBegie [jungen. 

Sie trugen bem Sanitätsrat allcrbings ben 33orcöurf ein, 
hm u, a, giugujt Sibel in aller Öffentlid)!eit er^ob, er cer^ 
folge ben Stoed, Baijern öom 9^eid)e los^ureifeen unb es in 
eine Donaufonföberatiöu unter bem S<^ti|e granfrcidjs dn^ 
äubejicl^en. %uä) Hauptmann ^tömer, bamals noä) gül)ict bes 
greüorps Dberlonb, er^üb bie gkit^e anflöge gegen Dr. ^Jtt'^ 
tinger, ^a^ beffcn e!)reniüörtli^er Grtlärung (oll biefer i^m 
gegenüber gefagt l^oben: ,;2Bir bürfen nid)t baüor aurüd- 
f^reden, unter bem ^roteftorat granfreidis uns Doriiber- 
geljenb oom SKei^e 5U trennen." Die Drgam[ation Obcrianb 
[tanb bem^ufolge in [djorfem ©egenla^ ju ^Jittinger. 3c^ ^abe 
in meiner bamaligen ^ufammenarbcit mit ^itlinger feinen 
^n^altspunft gefunben, ber bie 35oru)ürfe bere^ttgt erfd)einen 
lk% um fo me^r, als oud) gorftxat (£[d}ettd) l^n in biefer 
5?t£^tung im Oftober 1921 geäußerten 23erbad)t [päler roteber 
fallen gelaffen fjat. Sßielmer^r ftanb id) bomals ber Süljrung 
bes Oberlanb ablefinenb gegenüber, ba es mir nit^t mögli^ 
mar, i^Iarfieit über Beg unb 3tel ber 5ül)rer bes Söerbanbes 
5U befommen. ^fnerfenncn mufete idj allcrbings immer bie 3:at= 
fraft, mit ber Siömer feinen ©unb füfirte unb fii^ bur^* 
gufetien iuui3te. 

Die Sn.S.D.^.^. feftte i^ren ^uff^mung fort, ^m 29. 3a^ 

138 



Hiuir n»vJ*2 titelt bie Semegung in aßüm^en ifiren erften Partei- 
j.h, i.i. y}x ^InuDa^fen fanb jebod) md}t ben Seif all ber 

I H'iHMi Staatsregierung. Staatsminijter Dr. Sdjmei^et 

..I! • int Wem 1922 im 23a^erifd)en ßanbtag: „bie %m^ 

... <i^""i .'oitlers roerbe ^ur ^üi enoogen". 

1 h |i- ^ihifünbigung entfad}te aber bod) lueit über bie Hu' 
I..'., ,, ,iii)aftberg>itlerbcröcgung fjinaus einen berartigcn Sturm 
iiiiftung, bafe bie Staatsregiexung es oorjjog, über bie^ 
I H i^iiitlt Dorcrft nicftt mefjr 3U fpred)en. Sefonbers maren 
... Hninifülbaten; bie für itjren .^ameraben §itler, ber als 
uu.niroiioilltger gur beutld)cn gafine geeilt roar, für Deiilfi^^« 
inna i'/o ^a^re gefämpft unb fi^ als ©efreiter bas (£.5t. I 
in|liillrii'r)atte, laut unb mannliaft eintraten, greilii^ mar 
\\W\i' \'kn-nfung auf S>crbienfte im gelbe ein ©ebanfe, bem 
lilt» iim)erif(|e ^Regierung bes (Srafen £erd)enfelb me^r als 
fiHiiii gcncnübcrftanb. „©leidjmdßig nad} red)ts unb nad) 
iiiit .". uiar ber SBcis^eit le^ter Sc^lufj, ben (Sraf Jßert^enfelb 
Mu Innen 3iegierungsgrunbfa^ ber .^mittleren £inie" cer^ 
fiiiilH'le. 

iiiiu* "^l^olitif ber 3D]itte in einem Staate, in bem noä) bie 
«hhh'ii ber ^teoolutton nad)5ittern, mufe nüttoenbig gu einer 
irlpoliti! führen. Wan fann thm nur mit 5^e(^ts gegen 
■ M, ,>bcr mit Binfs gegen '^Itdjis regieren. Die ßinfe, bereu 
'Hitlitit ftets sielflarcr unb folgerij^tiger mar als bie jogenannte 
iiiiiiinlid)e ^olttif, ^at ftets nad) linfs regiert. Der norläufige 
nit'itiispväftbeni (Sbcrt, bejfen politifd^er 2BiIle faum 3U be^^ 
Ith'ltni fein roirb, forgte aud) bann für bie Gin!)altung einer 
fi.nni iiinie, roenn er Scanner in bie 9iei(^sregierung berief, 
Ml' bcit Parteien ber [ogenannten SOlitte angehörten, Sieben 
.inlinvit (Srünben \\t bas mo^I ein ^auptgrunb, marum bie 
In biiier 5Kid)tung bebarrlid}e ^olttif ber 5Retd)sregierung ]xä} 
lldn gegen bie fc^manfenbe ^olitt! in ^ariern burdigefe^t f)at. 

Mim 'bem Sturg i?lal)rs Ijattc Berlin einen entfc^eibenben 
uifuig errungen; bie barauffolgenbe S^^t nütjte es, um bas 
\WH\- miberftrebcnbe, aber niifit (traff gefüljrte ©ariern ganj 
li'hM'r ^J^ütmäßigfeit 3U untermcrfen. §ier5U maren ben 93er- 
Ihm- aiiaci)tI)a&eTn alle SRittel red)t. Der „preuftifd)e" Staats^ 
y'fn'Uii- ITBeismann übersog 23ar)ern mit einem SRefe öon 
Vluniicii unb Spitjeln. 23alb entbcdte ex in Satjern „bcroaff- 
iK'le l'ager; aus benen auf {eben fi!^ 5Rä|ernben f(^arf ^^= 

139 



m 



ji^DJfen mmW, Balb orbnete er hmd) feine ^Beamten gaiia- 
iucfjungen fiel nationalen äRännern an, ha [ie flüchtigen „Obet- 
fc^Iefientämpfern" ober „Gräbergermörbern" gur gludjt na^ 
^fterreicf) unb Ungarn oer^olfen Ejaben foHten. Die ,,fia^. 
ttgen Ober[d)Iefien!ämpfer'' roaten aber meift Spi^el bcfl 
5errn 2Bei5mann \dh\t 

Slls bie 3eit erfüllt mar, ^ielt es ber ootlänfige iReiiJg. 
prä[ibent Sri^ (gbert für angeseigl, bcr nntermorfenen $to« 
oin3 einen ©efud) abauftattcn, irnb ftieg om 12. ^uni 1923 
beim ©rafen i>erd)enfeib in SRünrljen ah (Soft aK 

Die Segrü^ung raar allerbings nid]t gan^ jo f)er3lid^, tote 
fte (Ebert root)! erroartet f)ath, SBurbe er fiI)Dn am ©a^n^of 
mit einer roten SBabeI)ofe begrüßt, fo begleiteten ibn auf 
feiner galjrt buri^ münd}m, fomeit fein ©ejud) überhaupt 
Beacfjtet toxirbe, pfeifen unb 3uriife oon ^Ingeljörigen bet 
3}crbänbe, bie fid) auf bem 2Beg oom 23af)nf)of bis gut 
£eopolb[trage unauffällig oerteilt Ratten. 

KuT3 nad) biefem Staatsbcfuc^e [djritt Berim gur ent- 
ft^eibenben Zat 

Der Slnfc^Iag ouf ben SRerdpmtnifter 5Ratbenau lofte 
ben lange unb forgfam oorbereiteten aSorfto^ aus. 

Diefer ItRinifter ftarb ben „Staatslentern" fefir gelegenl 
Der nationale (Sebanfe überFiaupt, ju bcffen ^crolb Sai^ern 
fid) aufgeroorfen batte, mußte nunmebr entfcbeibenb getroffen 
tDeiben. Das xoax ber fefle i£ntfd)[ii6 ber internationale, bie 
5ier in enger ©e^iebung mit HJiostau arbeitete. Der tote 
3:error, fnsbefonbere in a:büringen, !onnte ficb ungebinbert 
breit mai^en. 3n i^onftanj mürbe ber äRajor a. D. Sdierer, 
ber fic^ einer ^orbe roter Demonftranten miberfe^te, beftialif^ 
^ingemorbet. ^^eidjsmebroffisicre, bie auf einer Übungsfa^rf 
in ^cuenrobo fid) befanben, rourben mifebanbelt. geftfe^ung 
Don (Seifein, aRorb unb Greueltaten roter ©eftien maren an 
ber 2^agcsorbnung. 

Die mariittlfdjcn 93on3en fd)cuten fi^ nidjt, hm „üaffen* 
beroufeten Proletarier'^ für 5?atbenau, ben betoorragenbften 
SSertreter bes ange&Ilcb befe^bcten Kapitals, in ben 5lampf 
3U roerfen. ^Is roenige SDIonate barauf beutfd)e ^.Irbeiter im 
SRubrgebiet oon franjoftfdjen 3[Rafd)tnengea)ebren niebergemä^t 
tDurben, Dergafjen fie merfmürbigerroeife gans barauf, 3U Qf)n- 
Ii(^en Demonftrationen aufäurufen. 

140 



mii'lfljMntig fefete nunmehr eine rücljiditslofe Sßerfotgung 
„^HIiMinU'v S5crbänbe ein. Die g^egimentsoercine mürben oer^ 
i,Ht.'n Un'itcr üllerbings miebcr erlaubt, ba ibre Sarmloftg- 
t»ll ).u,(u- oon ben ^^oten ertannt mürbe. Sablrei^be nationale 

.M,. ,ne oerficien ber ^uflöiung; insbclonbere mutbe bte 

.111^0 beren Greifen !)eraus bie SORänner [tammten, bie 

„ um erffboffen l)atim, mit allen W\iit\n oerfolgi 

1 w '<.){etd)STegierung legte bem 5kid)5tag bas ©efe^ „3um 
.Itiitc bcr 9iepubli!", bas Scamtenausnabmegefe^ unb bas 
M.i.ir'ii-iminalgefe^ üor. Der SJlob ber Straße, ber am 
Ml :\iili 1922 Don ben roten (Semertjd^aften unb ^arteten am 
ItntitHHiIö^ iTt 93cxlin aufgeboten mar, er^toang bie ^nnabme 
Ui (v>rfei^e. Der ©rud) ber ^kicbsöerfaljung mar bamit buci^ 
W All ibrer Babrung bcftellten &üter jelbft oolläogen mor^ 
\m'. Die oerfaffungsänbernbcn ©cfetie bitten 3U i!)rer m- 
mhuw einer 3meibrittelmel}rbeit bes „boben .^aufes'' beburft; 
Wlqiirnmg unb Sollsocrttctung festen fid) auB ^ngft oor 
Im. i Irafee barüber b^nmeg, Durd} muBnabmc9erid}te unb 
■Mm iniljmegefe^e mürben ©runbred)te bes beutfd)en SßoÜes 
{.'Inligt. Die Sllanenberrtd)aft gegen alles Sriationale mar 
i.uiinl foftgelegt. 

Vlllo 53lide bes nationalgefinntcn Deutfd)lanbs maren nun- 
H,ri)i auf Saijern gerid)tet. 2Bie mürbe bie ba:}erifd)e Staats- 
»nMMung fid) gegenüber biefcm Staatsftreic^ oerbalten? 

\'u^ bai}eritd)e ^^egierung unb ber £anbtag erfannten bas 
: „hiiliqcfe^ „materiell' an, bebielten fid) jebo^ bie 5ßoll3ugs- 
M.Mldiriftcn üor. Das SSeamtenausnübmegejeti mürbe für bie 
lMii)rrifd)cn ©eamten nicbt angenommen, au^ ^ienolutions- 
hii.imai {31aatsgerid}tsl)Df) unb Xfdjela (5^riminalgefe^) für 
yiiuiern nii^t jugelaffcn. ^ . <. 

Die rote 5EReute tobte; gegen ©at^ern als ben §ort öer 
DliMiftion unb ©egenreoolution mürbe allerorts gebebt unb 
lh-ld)ürt. Die £age oerfcbärfte fi^ fo, ha% fogar bas 3ietcbs^^ 
nn[)r '^nfanterie^9Tegimcnt 21, bas in Dl^rbruf übte, na^ 
üMnlnimöbr berünge^ogen mürbe. Die 9^eid)sre gierung for- 
hnk Don ©atjern bie 3urüdnaf)me ber einfdjräntenbcn SBer= 

Die So3iali!tifcbe ^trbeitsgemeinfdiaft (S.^.D. unb U.S.^.) 
»ilnnte, o[)ne unmittelbare ^erbmbung mit bet Steicbsregierung, 
ii'bori) müglid)ft im 3ujammenge^en mit ber R.$,D., im gälte 

141 



bes UiDrtBeftanbes bcs Bat)ert[i^en 2Bibcr[tanbes bie 9I!tion" 
0egen S3ai)crn. 2)ie[e follle in ber (Srflänmg bes (Beneral- 
jtreifs liegen. S^orbeteitet tüurbe gubem bie ffler!e5rs[perre 
^on ber 9^cif!)sreöierunö iDurbe geforbert, bie bemaflnetc 
(^xtfntwn gegen ©aijern einauleiten. 5n ber Betriebsräte* 
oer(ammtung (5rofe=Bernns, bie fid) mit ber 3ttlion geoeTt 
SBatjern Befc^äftigte, oiies ber Rommunift 3^cmmele auf bie 
mtge^^uere ©efa^r ^in, bie barin gu erbtiden [ei, ba^ mn 
^nnd)en ans bie S^rfefenng bes Proletariats mit bcm ,,oöI!i. 
feien Sdjrombcl- erfolge, unb baß bie[e ^Igitation unter ber 
Jlrbeiter[(^aft eine [cljon red)t erfieblicTje 5öeriöirruno crjeuat 
^üBe. 3eber 3:09, ben btefes gefdfjrlidje 3:reiben ""banf ber 
^J^egterung unb ber St^Ia^p^eit ber [03iaHftifrr;en Slröeiter- 
Vertreter langer baucrn bürfe, Derf(^Ied)tere bie (SeFamtlaae 
Suungunften bes Proletariats, bis oon Bauern aus ber mikt 
Sc^reden bas beutfdje mit toleber unter hie Sflacerei ber 
aRonarc^ie gebradfit fjabe. 

I)as SHeferat 5?emme[es tourbc mit ftürmtf^en unb be^ 
getfterten ©etfallsrufen „(Scbt ms Söoffen) 5tiif na6 mm^ 
(tien! 9lieber mit 5^at)r unb ^ö^nerr' Begleitet. 

2)tefe 9Iusfü5rungen gaben einen Haren S3etx)eis, toic ftarl 
bte Stellung Sai)erns 3u jener 3eit mar unb roie gefäfirlicfi 
bie bamöhgc nationale SJormac^t ben 9^otcn aller Scbattie^ 
riingen erf^ien. Unterlag 23at)ern in bem Streit mit ber 
Jieirfjsregterung, fo raar bam-it bas ge[amte nationale X)eutf«= 
lanb bas bamals im £ager SBaijerns ftonb, entfdjeibenb ge^ 
trotfen. Siegte aber ©aijern, ]o tonnte bem roten 25ormarf6 
eme entfc^eibenbe g^iieberlage Beigebraifjt toerbcn, X>k beutfcfie 
Senbung bie ü;ntf(%eibung ber gfrage, ob gong Deutfdilanb 
tm roten Sum^f erftiden folltc, ober oB, tüenig[ten5 an einer 
bte^Ile m Deutfc^Ianb bas nationale Banner fiegreic^ toe^en 
foutc, lag m btefen 2;agcn loieberum allein in ber ^anb ber 
Bo9ert[c5en 5Kcgierung. 

^raf £er^enferb fufir 3U Hntcrljanblunqen na^ Berlin. 
iBie immer, loenn e$ fi^ um bte Gntfd^eibung beutfdier 
Lebensfragen fionbette, tourbe oud) biesmd roteber yon ber 
5Jeid)sregierung bie angeblich fo „gefä^rbete- auBcnpoIitifd)e 
Lage m bie 2Baagf^aIe getöorfen. X'i e [ e s 10? i 1 1 c I B a 1 1 e 
noc^ nte i^erfagt; Bei bem beutfdjen Spiefeer 
roirb es aud) niemals Der[agen. 

142 



Wihiw malt bem &ttg[tli^ auf^ordjenben ,,Bür' 
.,.1" hie furc^tbarften augenp litil c^ en golgcn 
lUi bie ^JBanb, er loirb immer, ,,um SdjUmmeres 
|ii iuMljüten'S 3a unb 9lmen [agen. 

i\iitl)er tjie^ es: 

„ i ir ^,ifran5D(en toerben ins iRuIjrgeBtet einmarid}ieren'' ober 
,v 'iinliljlclien gc^t Dcrloren'' iifm. 

liit-.mal mar es bie 3iüdjid)t auf bie ßonboner i^onferena, 
lu »UM- bie 5ran3D[cn nii^t melir mh nid)t meniger als bie 
t^lmm.ifüntrolle über l)eutid!lanb forbertcn. 

'lj,'r 9xei(^sprälibent erjudjle bie eosialiftif^e ^IrBcitsge- 
Hhliilil)aft „mit Mdp^^t ouf bie ge[pannte aufeenpolitiicfie 
y,uy-', bie ^ttion gegen Bcti^crn gu Derfd)ieben, unb ber 
'u.i.i). lancier rebete ben Batjerifc^cn Hnterr^änblern gut gu, 
Dil hiiibtid auf bie Haltung ^oincares Bei ber ßonboner 
UMiifoi-eng bo^ Brao %u (ein unb nadjjugeBen. 

Im-. (Ergebnis toaren Söcreinbarungen 3tDiid)en bem 9lei^^ 
itiib ^Jlatjern, in benen ber Baijcrifd}e SRinifterpräfibent in 
.illi'ii ^^Hrntten Brao nodjgaB, Dr. 3BirtI) unb ©raf £crd}en* 
l^'lb iinter3cid}neten. „Die Bar)erifd)e ^Regierung ^ieflt Bis 
IlMifcflens 18, ^lugult mit 3Bir!ung non biefem Xage il^re SSer^* 
Hibiiimg 3urüd/' Das mar !ur3 ber 3nl)alt bes Doluments. 

ini* mardftif^e ^rcfje triumpljierte, insBejonbcre bie „9Jlün- 
dM-iuT ipoft'' ftellte bie 91ieberlßge ber bai)eri|d}en Skgierung 
Hill I)i>tinenbem Stolg feft. 

Vdicr ber nationale (5eban!e in Bai^ern ^atte fi^ bo(^ fo 
Himl)lin enttiDidelt, ba^ bie f)etle (Empörung über bie Unter- 
i..n|itng laut ^um ^lusbrud !am. ?Iu5 allen Xcilcn Bayerns, 
lii^.lieiünbere aus 91ßrbBat}etn, !amen fe^r Jtarte HBorbnungen 
itnd) anünc^en, bie beim SJJiniJterrat unb htn einzelnen ^ar^^ 
U'lnt uorftellig tourben. 

^ncfonbcrs maditoolt raar bie BoÜsfunbgeBung auf bem 
Uiititgsp!a^ in SRündjen, bie Itörlfte unb größte, bie 5inünd^en 
\'' m-jcljcn bütte. ^njdjläge mh giugblätter in 2)lünd)en Ratten 
,\m :icilnaf)me aufgcforbert. Die 5rktionaI[o5ialiften rüdtcn 
In inicl)lonencn SJSerBänben an; bas 5öol! [trömte in unge= 
Irntrrcn Scharen ju bem $la^ unb füllte bas roeite gelb. ^Is 
\m .yueite 9?ebner, ^bolf öitler, bas SBort ergriff, jubelten 
Hmi 3ct)ntaufenbe au. Die Begeijterung steigerte fi^ aufs 
\M}\U% oIs ber m¥^^ '^^^ ^.S.D.m.^. Jagte: „Bai^ern fei 

143 



3ur 3eit bos beutfc^efte £anb im X)eull(^en SRei(^/' ^m Sdjlulfe 
ber 5lunbgebung exEioBen bie otelen 3&^^Titö[ufcnbe aoif ö^tlcts 
Stuft Diberung [^in ttjxe §änbe, um gu geloben, in ^atjern 
Xieutfd)tanb ddt bem bro[)cnben Süiytriemismus ju [cljü^en. Das 
üon ben 50taf[en gelungene Deutlcfilanblieb Beenbete bie natio- 
nale 5^unbgebung. ^m gleii^en ^Ibenb fanbten bie ©eu)erl- 
fiJ)aflen folgenbes 3:ekgramm nad) ©etlin: 

„Die 9iea!tian in SSanern ift [o ftar!, bag bie (SeroeTi* 
fcfiaften iljr nid)t mel)r Jerr locrben fönnen. Gin SOSibet* 
[tanb ift nur möglidj, wenn bie 9?cid)£rcgietung mit allen 
il}! äu (Scbote fteljenben SRitteln — ^Tcidjstneljr unb 
GipD — gegen ©aijern DDigeljt, 9lur unter bem Sc^u^ 
biejer 30^a|naE)men fönnen bie (Bemerfjt^aften in Satjern 
gegen bie ^ea!tion tpieber auffommen/' 

Die rote treffe tobte nun. „6efäl)rbung ber ^^eic^sein^eil''^ 
^jSSorft^ubleiftung ber $Iäne granfreidis", ,,(£r(d)aierung ber 
außenpolitift^en £age" mar bie immer micberfetjrenbe SCf^elobie. 

Daneben [uc^te man bie Sntente auf Sßarjern p T^c^en unb 
Behauptete, baß bie[e bei ber beutfc^cn 9?egicrung gegen bie 
SReben Äa^rs unb Sc^rae^ers im £anbtag ^roteft eingelegt 
§abe. 

3c^ ließ mid) burd) bie ^o^ge^enbe nattonole SBelle nid)t 
feetäuben. 

glammenbe ^rotefte unb SOTaffenücrfammlungen finb pt 
(grgeugung einer giödiftimmung fid}er mcrtDOlI unb oielleit^t 
oft [ogar unentbet^rlid); menn aber md)t ein SKann ba t[t, 
ber I)inter biefem S^ebelangriff bie praftift^e 2}orbereitung gur 
3:at trifft unb entfi^loffen ift, gu l)anbeln, bleiben 
fie iDirfungslDs. man braucht fii^ nur an hm begeifterten 
^ufmarf{5 ber (£3. auf bem i^önigspla^ in 3[Rünc^en er- 
innern. SeJ^ntoufenbe von {5en3et;ren mürben ^um Sdjtuur 
gegen ben §immel geredt — menige 28od)en barauf erfolgte 
[ang= unb üanglos unter teilmeife redjt be[d)ämcnben Segleit- 
erfdjeinungen bie (£ntiöaffnung unb ^nflö[ung, §ier fafi x^ 
bie Soge genau fo an: man Iie& bie nationale S3egetftexung 
\lä) austoben; in ben ^arteigimmcrn faßen aber mittlerweile 
[(^on bie ^atteibouäen äufammen, um einen 2Beg bes i^om^ 
promijfes p finben unb feftäulegen. Dag „i^ompromiß" ift fett 
3a|)ren immer unb überall ber SDÖeisIjett le^ter Sdjluö. 

eines mar mir jebenfalls flai, bafe nur eine ent[d)eibenbe 

144 



Im! W 33cr5ältni[fe grunblegcnb änbern !onnte; bafe beren 
M..ht..|rn a&er um fo fdjmerer fiel, fe roeiter [ie binausge^ 
HtMfM II umrbe. Die 3"^^^ mixb immer gegen uns arbeiten, meil 
\i< iMf 3iiftänbe ber SRooemberreüoIulion ftabilifiert. Der 
'Hfinlilt gcmö^nt [idj fddief^lid) an alles. 

■\H\]u mcrbcn für bie Dummen, bie aud) in ber (ginftellung 
^u rliu^r beftimmten ©taatsauffaffung immer bie mehreren 
*\n iiH-rbcn, oon 3eit p 3eit ed^lafpuloer oerteilt, bamit 
k 111(1)1 Dorgeitig qus bem bcl}aglid}en ©c^Iummer ermadjen. 

i^. uiirb raenig fieute geben, rocldje bie t^ftjc^e ber „natio^ 
n-»i'ii" Sd)lafmü^en [o rit^tig erfannt f)oben mie ber oom 
'fii.iii' tiid}t getDüE^lte 5Reid)spräfibent (Sbert, ^ad) au^en legte 
'1 liif) eine [olc^e 3ii^üdrjaltung auf, boß bie „befonnencn'^ 
iMih „reifen'^ nationalgefinnten Staatsbürger ber Übcrgeugung 
Vlmvhnid gaben, g&cd ,4^* Jö i!«c ^^^t fo", „er [ei fciit 
«>i»lirtIbciuofrat mc^t" w|ro., fonbern ein SOlann, ber eigentlich 
|i'l)i iHMtannt merbe. 6ie beeilten fic^ aud) [päter, als ber 
■Hinii^cburger ^rojcfj" unlicbfame (Erinnerungen aus ber 
'ftinnnberseit 1918 road)ricf, bem mmmeF}tigen ^räfibenlen 
Im'u ^ltctil)cs feine Saterlanbsliebe rüdroirfenb laut unb aus^ 
)tiiii[|ii(} p I)eld)einigcn. (£bert mag im [tillcn f^er^Iid) gelädjelt 
Itniini über bie guten ficute. Unb als er mm gar bas £ieb 
., I'ru(|djlanb über alles" pm ?lationalliebe ber 3iepubli! 
.,i'il)nb'\ ba mar bes SBunbexns unb ber Segeiflerung !ein 
itii^M'. „CBrr}ob": mit biefem 9Borte ocrseit^uete ein 90]ünd)ener 
,,niilintutle5" SBIatt ha% grofee (Ereignis unb f^melgte in eitel 
^Hniiiic. 

'M\ fdjrieB bamals biefcn „^lationaliften" ins Stammbudj: 
, l'i'iijfd)lanb über alles' mar immer bas 9^ationallieb ber 
unliiituU gefinnten Dcutfd)en! 2Benn je^t bie So^i imb UfDgi 
♦«tt itiid) 3um ^Qtionallicb il^rcr SRepublif mad)en, [o freut es 
Hl hl) für bie oielen präd)tigen ^Irbeiter, bie leiber burc^ ©e- 
iiitiriiljaftsbon^en, 33etriebsräte unb berglei^en g^onoögte 
Hh 1)1 goLoaltjam unb müljfam gegen il^rcn SBillen noc^ Bei ben 
< •M,iit(i[)nen feftge^alten roerben.'' 23et ben „^Illpoielen" er= 
\vu\]k ber finge Sc^ac^^ug feinen ^uitä. 

Iie ,,5IRünd}ener $Dft^' mufete allerbings einige 3eit bor* 
MMJ einftlid) rügen, baß bie fieute biefes unoerbienten (5e^ 
)iljj'Mfec> eigentlich gar nidjt mert roären. Die §aupt- unb 
V(i*|lbcii3|tabt §atte am Söerfaffungstage nur fe^r mangelhaften 



U> V» fU)ui, ^ie <SefdjifI)te eines öcdjomätevs 



145 






1 



















































;^1 



m 



f5Ioggen[i^TnudC angelegt, ^ics üerattla&te bte ;;gefamtc repu> 
tlifanifcfi eingeteilte ©eööüerung" SJliincfiens, am bar auf* 
fDigenben Sonntag l^re ftolgert gähnen 3U einer Serfaifungs» 
feier auf bem 5\Dnigspla^ 311 fammeln. T)er rcptiblüanil^je 
£)bcrT;äuptIirtg (SrEjarb Sluer rief; &ebaiierIicf}eriDeife aljer 
!amen nic^t alle, fonbetn nur [0 roenige, ba^ |ie getroft auf 
bem freien $la^ nor bem 3IIt^eimered imtergefommen inärcn. 
Der 6031 1)0 tte ^a!t 311 jener ^nt einf ad) lein ©lücE in Wüncf)eii! 

X)a^ üon bem (Bvafen £er{f)enfclb unb feinen 93eratern 
am 11. ^uguft in S3erlin üorlauffg a5ge[i^Io[)ene ilompromiß 
fanb ni^t bie 33iIIignng ber iloalttionsparteien. 

^m 18. 8. fuhren ba^er bie 5ü^ini[tei' S d) ro c i) e r unb 
(Sürtner gu neuen SBer^anblungen nac^ SSerlin. ©taf 
Serc^enfelb, bem ber barjcrifc^e Orbmmgsbloct offen gu- 
cjerufen fiatte, er [ei im ^Begriffe, ffia^erns !Xotengräber ju 
merben, tonnte fdjon besl^alb bie neue ^borbnnng nid)t führen, 
ba er fi^ burd) ein geheimes ^Iblommen mit 93erlin bie 
^änbe gebnnben Ijatte. Kbert I}atte fiel) barin bem batjett=' 
fd)en TOnifterpräfibcnten gegenüber oerpflii^tet, bafebie9ieid)S=' 
regterung gegen bie xl)t befannten Baijerifd^en, angcbli(t> Bc*» 
£Daffneten Organifationen nid)t oorge^e. 

§ier braiid)t eigentlit^ nid)t bejonbers erroä^nt gu roerben, 
baß bas ^Ibiommen natürlid) nod) am fclb cn 3;age ber fran* 
3ßfifd>en ^Botfc^aft in ©erlin befannt mar. 

l)ie „SKünd)encr ^ojt", bie es ja rDi[fen muffte, fdirieB ha^ 
mals: ,,^m moljituenben (5egen[a^ ßur bar)enfd)en ^Regierung 
^at [id) bei ber ^luetragung bes Streites gtoifdjen 9ieid) unb 
Sai}ern bie maljrl^aft [taatsmänn!id}e güljrung ber ?lngelegen= 
l^eit burd) ben 9^cid)spTäIibenten (£beit gegeigt." 

t)en neuen SJerl; anbiungen ber &aa}eri[d}en Uuter^änbler in 
33crlin \ü^en bie nationalen Rrei[c mit unöerl;oI)Iener ©e= 
forgnis entgegen. Die baijerifdjen Hnterljänbler roaren ben 
SBerlinern an ©ef^id ftets unterlegen. Äunbige cougten pbem, 
bafe es ber ©ai^erijdjen 9}Dl!spartei lebigli^ barauf onfam, bie 
SSerfianblungen über ben bar)eiijd}en i^at^ olüentag ^itiQ^s 
5in3U3ief)en, um eine 5[Ra[fenbeteiligung aus allen (Bauen 
X)eut[c^lanb5 nid}t gu gefä^rben. 

Xiiefes !^kl tuurbe aucfi erreid)t. T>n Rattjolüentag in 50lün^ 
(^cn fanb unter größter Xeilnaljme [tatt; in einer einbruds* 
DolIen SUebe fptadj ber 5^atbinaI=(£t3&ifd)of üon Jaul^ciber 

146 



i*.,u in-iiil)mtc 2Bort: „Die SteDolution toar HHctneib unbgo^s 
<■ mhI *' inird) biefc laut unb i)ftcntlic| ücrfünbete gcftftellung 
^^ tili |iil) ber iaarbinal, barübcr hinaus bie fatliolifdje Äir^e, 

■ M. |ui)i'H' unb ftarle ©cfolgid)aft in ben nationalen Streifen 

■ Hii,!,f..tro^5, beren [ie fic^ in ber golgegeit oft mit SSorteil 

foimten. 3^ ^^^^ ^^^ ^^^ 3;atfadiC; ba^ ber S^orbinal 

M '" äl)nltd)e gcftitellungcn peinlic^jt nermieb, nid)t fd)Iie= 

^Ht, bfi|i feine Oberen mit biefer ^uffaffung ntt^t einoerjtanben 

H«ilH II 

\ii i'n\ 93er|anblungen mit ©erlin unterlag natürli^ bie 
hi.ii M|J)«' 'iHegierung. 

,; w \nn\]U oerjagcn/' fdjrieb ic^ am 29. 8. 1922, „roeil \k 
\Uii oiliMii auf iljren parlamentarifdjen Srotgeber [tilgte unb 
(tlit)l bir UUac^tfaftoren (9^eid)sröe^r, fianbespoligei unb Selbft^ 

tHmti) imbebingt gur (5efDlgid)aft (id) Derpflid)tet fjotte. Diefe 
liHftn in ber (Sinfi^ä^ung ber tatfädjlid)en unb roirI[amen 
i\ii\]U\ nod) Der[tärit burd) ben 93^angel an 3^fttn!t in ber 
ttivlMiiiblnug ber 33ol!sftimmung unb ben SSerjii^t auf bie 
l^iihniiig unb ^usnu^ung biefes SSolfsroillcns, fc^einen mir 
i»(i» v'i^rfi'utlit^jte 3U fein. "Slnbere in bie Ulugen fpringenbe Un^ 
m'liljiitiidjfeiten ixaten baneben in ben §intergrunb. . . So 
tum i'->, bag bie notionalen 5^reife ber bai}eri[d)en ^Regierung 
Hii» VU'V trauen jum nationalen iGiebetaufbau uerfagten unb 
»Ihi'i iiefonbcrten güf)rung ©efolgjdiaft Ici[teten, bte me^r gu 
tili'-liMi uerfpradi.^' 

,, hu' 9Baf)rung ber nationalen Gelange'', ful^r ti^ in btefer 
l .iifliljrift fort, „toar bisher in bie ^anb bes Sanitätsrats 
I I ^[Uüinger gelegt. (£r fjatte bamit eine ungel)cure Slufgabe 
«iifiiiiniimen, ber er unb [ein Stab nit^t oöUig gererf)t gu 
UMMbi'ii oermo(^ten, Oljne bte geleiftete Arbeit ^erabfe^en 3u 
iMnlh'ti, nm^ gejagt merbenj ba^ bie aufgebe i^re Straft über^ 

I\U'\i Das liegt ntd)t nur in ber <Srö§c ber Aufgabe als [ol^cr 
ii»niiiiibet, fonbern aud) in ber ungureidienben 2Birfungsm5g^ 
IU\\U'\1 biefer älJänner überhaupt. <2s geljt nid)t on, boß man 
•liinii .Vvreis folc^er $er[onen freie .^anb in bem ?tufbau unb 
(IM ;;id iljrer 3;ätig!eit gibt, bag man es iTjnen überlä^t^ ben 
;iHl|niiilt 3U entfc^eibenben ^anbhmgen 3U beftimmen, um 
1)111111, je na^ ©elingen ber ^ftion, fid) an bie Spifee ber f8t^ 
HH'iiiitig 3U fe^en ober fic^ non i^r losjulagen. Das, töas 3U 
|<1j'i||i'ii i|t| mu^ bie ©nlfdjeibung ^^rbeifütiren, muöfür^at)ern 

'"■ 147 



■■}ääm 



iinb gang X)eiitfcf)Ionb bie SBiebetemeuerung imb SBiebergeßi _ 
ans rtattonale]; 3c^mad} xinb nationalem (Slenb bringen. ?ii\\ 
bie £ö[ung biefei; ^Infgabe finb bie Seftcn gevabe gui gariißj 
Die Scanner, bie bas Vertrauen ber nationalen Qä)id)i be|l 
SSoües geniefeen, bürfcn [icf), tnenn fie bemnQd}(t bie gü^niitjj 
übernehmen ©ollcn, ifjrer Aufgabe im gegenwärtigen ^ilngetti 
blicf ntrf)t ent^ie^en. Sie Ijaben bie W'^¥, iW ^erfon fcl)0t, 
ie^t ein^nfe^cn unb bas Steuer \d)Dn je^t gu fiil)ren. Senn' 
man bie Überäcngung [)at, bafe bie :Dnrd)fiit)ritng ber Sdjiifi* 
geje^e ber Söolfc^eroificrung Dciit[d)Ianbs norarbeitet, i[t Ou'- 
fa^r in SSer^ng/' 

,,Xiie losgerijjenen bcutfffjen ©ebiete unb bie 23rübcr beul- 
\ä)n Sllxt unh 3imge in Öfterxeicf) unb ben 3?anb[taatcn raeu* 
ben ir)re ©liefe auf bas £anb, bas als erftes ©ieber national 
gefeftigt [cfjeint. 

Der geinb toirb nns erft bann töieber atzten unh eine %'- 
gtenmg für oer^anblungsfä^tg Tratten, menn [ie ftar! itiib 
beutld] i[t nnb bas Bolt filtert, nidji aöer Don ber ma\\i 
gefüljrt roitb/' 

Diefe Betrachtungen gipfelten in befonberen Söürfc^Iöocn, j 
bie bie 3u[ammenfaf)ung aller nationalen Gräfte gum 3icIo ' 
Rotten. 

Dies fünnk nodft meinet (grfenntnis einer unüeranlröoit« ^B 
Iitf}en Leitung bamais nid}t gelingen. 9 

Die [cf)Ieiinigfte C£ile aber tat not, ba bie 95er5ältnif[e 3ut 
Xat bröngten. 

Die baperifrfje DiDifion h^^anh \\iS) in biefen 3;agen auf bem ■ 
3;rupi?cnübimg5pla^ ©raf enmö^r. a}lit£)ber[tleulnant§of^ " 
mann unb Sauptmann ^etfe fpra^ id) meine CEmägungen _. 
burcT). ^ 

Die (Befamtauffaffung ging bar}in, bafe burc^ einen i^olitl. V 
fi^en Drud eine 9teici}5regictung einge[e^t roerben [ollte, bie ber 
(grfülhmgspoliti! ein ^xM machte. 

Die güf)rung in ©Qijern fonnte unjerer ^nfid:)t nad) nnr 
ber £onbes!ommanbant traben, ber mit bem G;bef ber Heeres- 
leitung in SBerbinbung treten mugte. iDbexftleutnant §of- 
mann trug unfere gemeinfame ^rnfdjauung bem (Seneral 
oon (£pp Dor. 

(Senerat oon (£pp, ber bie £age Hat unh entf^tojfen bc- 



148 






Hih\\U\ lialte mit bem ^efe^Is^aber ©enerol oon 9Kö^l 
tii ii'ljenbe ^us[pracbe* 

' ■ i iMji)orl[d)e SefeEiisl^aber fi^Io^ \xd) ber äReinung be$ 
«' mnnl-, von Spp an xmb ent[anbte mid) nai^ SKümfien 3« 
ni^hrliiMot Dr. Heim, um biefem feine ^nfitljten unb 3luf^ 
fMlItüMini ,yi übermitteln. 

^M'iiii nal)m in feiner (Ermiberung leinen Haren Stanb^ 
i'tiMii -iit nnb betätigte jicf) als Spljinx* 

"M- IUI dl Don 3[Rö5I [tonb bamals unter aufmerl[amet 

--it(i([)liing bes 2Ius[anbes. C£nglifcf)e 3eitungen, 3. 93. ,,The 
l.*iil(v,Mirror" 00m 4. 9. 1922 bratfjten aus $aris eingebenbe 
»lMit|inl)lnt über bie „Secret Mobilisation'' unb „Bavarian 
THiMfn! Massed for March in Municli**. 3fjre aBif[enfcf)aft 
lihtliH fie allerbings bei ,,SlRünd)ener ^oft" entnommen! 

' Im iiileiitnant 5^ rie bei, ber bamals mit Serliner Greifen 
fHiiu ,,ii|ammenarbeitetc, [c^rieb mir auf meine %iregung, in 
Wn|''t«Mii ilager mitzuarbeiten, 3unäcr)ft able^nenb. Das 3Ib^ 
t.lHiM'iid'n (£fd)ericf)s 3U ©raf £erd)cnfelb unh bas 5öer= 
li.tll.'ii ^lUttingers oerleibete il^m eine S^ütigfeit in ben 
Miillinmlen 5lrei(cn, bie, tüie er \aQkf „burd) ben Sfirgeij it^rer 
t*H|*l)H'bencn güf)rer fünftlid) auseinanber gefjalten coerben'*. 

ii'ii". bamals fd}on auf bie Sdjaffung einer rcinmiütärijdjen 
' Mi'Miifatton unter Seife mit Ginbcgiefjung Oberlanbs I)in, 
Nl bin- bie „^olitiler ben SRunb gu f)alten l)ahen'\ 

nihlndjen [taub gu biefer 3eit immer nod) im 3eii^en bei 
m|.'. X)as Vertrauen ^u ©raf jßer^enfelb roar in ben 
»i.HuMKiIen Greifen fd)roer etid)üttert. 

\>n '^I.NoUtüer ^ittinger Ijielt ba^ei je^t bie Stunbe für 

ii'^t en, in äf^ünd^en losgufc^Iagen. Sin Stelle einer ur* 

(iMiiiinliifj auf bem 5^önigspla^ geplanten i^unbgebimg ücr= 
JMmiiirlle er [eine SCRannen im 9CRün^ner-5linbI=5lener. Die 
Üji'idjMueljr unb eine grofee S^f}i ber ba^erif^en 9[Rinijter 
Hmn'M t>an SERündjen abroe[enb. 

'*(» mären [einer Xateniujt feine 213 ettb ein erb et in ben 2Gcg 

tji»ln'li'll, 

Viiu'i oieIleid)t gerabe besTjalb oerlieg iT}n bas 35crtrauen 
hl liir eigene ilraft; et entfcblofe fid), bas Unternctjmen ab^^ 
jittitlufrii nnb begab [ic^ in ben Cljiemgau, um bort eine !^dU 
liiiiit 11 h.» l;armlofct Sßanberer feine 2:096 guäubringen. 

\'U fdn ©i^nnet Sia^x über ben ^lusgang biefer „5He^ 



149 



m 



DöMton^' gegen £er(^cnfelb ßefonbers erfreut mar, cnl 
ätet)t ficfi meiner ilenntnis, 

(£in 5lbgefanbter ^itttngets mar üor bem 5linbl-5lenei 
Unternehmen nai^ ©rafenroöfir gelommen; id) iDeiß nitfjt, 
inrotemeit er bie ©enerale non 50101)1 iinb oon (£p:p üot^ 
beabn^tigten 9[Raönal>men unterrichtete, X)ie beibcn coaren ll 
jenen klagen hm^ bie Xruppcnübungen [tat! in ^nfprud) jii 
nommen. 3d) toar !)ier auslifdicßlic^ als 2;ruppen^(5eneratftal)i 
offläier Dertöenbet unb ücrmieb es miJglic^Tt, meinem ftoi 
manbeur über X)inge, bie ni<f)t ben militüTifcfjen X)ienft h\ 
trafen^ 35ortrag su erftalten. 

Der IJtbgefanbte ^ittingers feijte au(f) Obcritleutn«' 
Sofmann unb mic^ oon ben Dingen, bie ba lommen folltni^ 
in 5ienntni5. Seine Ausführungen mai^ten uns nid)! ben (Siii' 
brucE, baf5 man in SOlüm^en eigentlid) mu^te, roas man lOolIU'. 
Xia mir im 9Jtangel einer ausreid>enben SSorbereitung joljnt 
unb ba^er mit 5Red^t eine fraftlofe X)urd)fül}tung befürdjtctcit, 
lehnten loir bejtimmt ab^ uns ju beteiligen, ^m (£tnfte glauli» 
ten mir ollerbings gar nii^t an bie Sad)e- 9Bir cüorcn über« 
raf^t, öIs bie Hnterneljmung ©ir!It$ oerfucf)t rourbe, fßuntcn 
uns über ifir SOliglingen feboi^ nii^t rounbern. 

Dabur^ töar aber nun eine gang unf)altbare£oge gefd^ äffen. 

5pittinger I}atte fic^ bie 9?egierung unb alle polittjdjeii 
^arteten jum geinbe gemod)t. 3n ben eigenen 9^ci^en rourbe 
bie Empörung über bas SSerfagen bcr gü^rung unb ber 3^iif 
nac^ einem (Solbaten on ber Spi^e laut. 3d) mar bamals bct 
Wnfii^t, baß ^ßittinger als fieiter ber Selbftid^uljnerbänbe 
gurüdtreten foHte. (Seneral oon CSpp machte ^max ben güT)Tci: 
^ittinger unb feinen Stab für bas fehlerhafte unb miß« 
lungene Hnterne^nten oerantmortlidi, roollte aber ^ittingcr 
nif^t preisgeben. 

Sßon einem 9?üdtritt ^itttngers ats %ü^xzt ber Selbjt- 
[(^u^beroegung üerfpradj xiS) mir in biefem §lugenblid bie SOlÖg« 
It^leit einer (Einigung unb 3ufammenarbcit mit Slreifcn, bie 
im i^ompf mit bem Sanitätsrat lagen. Das roar oor allem 
Dberlanb, bos feine gül^rung ftrift ableT)ntc, bann bie Orgefd) 
unb anberc nationale Serbänbe ^orbbeutfrblanbs unb in 
£)fterrei^, fotoie bie töertoDlle Äraft bes Dberften ©au et, 
%ud) ©eneral £ubenborff ptte bann tDofil als 9^atgebct 
gewonnen loerben ÜDunen. ©(^lie^ii^ lonnte au^ bie D,€,, 



§ 



iifhMi RiHrer, Äopitön (Sl^rl^atbt, gJittinger ablehnte, in 
M' Ainiit einbe3ogen mcrben. 

-riiibor r)inous I}ielt id) bafür, ba^ ber 3^itP^Tt!t geeignet 
!■. ^lierl}äitnis groildien Staat unb Sclbftf<J)U^ überfjaupt 
' qnniblcgenben ^Neuregelung ju unter^ietien. 
II' l'age mar boc^ nad) ber 36rfd)lagung ber CSinmo^ner^ 

In bie, baß ]x^ iDrganifationen gebilbet Ratten, auf beren 

;M|,ninuon[e^ung unb S3ermenbung ber Staat feinen mo§^ 
ipi-iiiHMi Hinflug aueüben fonnte* Damit begab biefer fid) 
Md.. iiii[(i}ätjbaren StcrlejuiDadjfes, auf ber anberen Seite 
i'iitJ).'I)ile ber Selbftft^u^ ber ftaatlid)en görberung. 

l^ir e5^rage toar um fo brennenber, als bie fortfdireitenbe 
'■ ii'i-iiimertung bie 3}erbänbe oor große Sdjmierigfeiten ftelltc, 

-n iiid)t ber Staat unb fraft feiner ^Xutorität alle [taats^ 

;iiMiben Streife ^elfenb eingriffen. Damit märe aber aii^ 
i'ir v^rfialtung ber geretteten SJtaterialmerte, bie 3JtiIliarben 
HiMi ^J?ol!süermögen barftelltcn, gefä^rbet getoefen. 3d} braut^e 
i)ln uioril nid}t meiter 311 betonen, ba§ t^ unter Staat in 
•»l"ii'in 3ufanimenljange immer nur ben Staat nationaler 
l'itiiiiing ins 5Iuge gefaßt Tjattc. 

ihi ber banerifc^G iOlinifterpräfibent nidit bas 95crtrouen 
iii"|ri|{, bas bie ©runblage eines engeren SSerfiäUniffes 3mifd)en 
' .l(iat unb Selbftfi^ufe bilbet, regte id) bei ©enerot oon (£pp 
.111, burdj gül)lungnal)me mit oertraucnsroürbigen TOtg Hebern 
hn "iHcgierung barauf f)in5umir!en, hal^ als ?^ad)f olger ein 
''nNmn gerodelt merbe^ bem biefes Vertrauen gef(^en!t merben 
ranne. 

'Der 3ß^^Pii"^i ß^^^i^ 9Ncnorbnimg ber Dinge erfc^ien mir 
iiiKl) bes^alb günftig, raeil im nationalen Sager eine Si^eibung 
II Mb ein neuer Huf mar (d) ber i^räfie fi^ oolljog. 

3n ber bat)ertfd)en 5IJliltelp artet Tratte bas 25crplten in ber 
i"ttage bes 9^epubli!fd)u^ge[c^es unb in ber oölüfc^en grage 
bii>. Husfd)eiben ber ©ruppe bes Dberften oon X^Ianber 
'.iir ^olgc, etma gur gleiten $txi, als in ^Berlin ©raefe 
(tiiti ^JBulle fi(5 oon ber Dexitfd}natiDnaIen Partei lüften unb 
niie ftarte ©efolgfc^aft I)inter fid) fammelten. (Sfd)erid}, ber als 
tvn'folgsmann £erd}cnfelb5 mieber b^roortretcn mollte, fanb 
fi-iticti ?In!lang mef)r. Sein öffentlicher toftuf Der|iante oöllig 
innlungslos. 

3m SBunb Dberlanb fi^ieben \x^ bie ©eifter. ^n „2;reu^ 



150 



151 



MiiiMiMiii^^ 



Oberlanb'', ]päkx .^SIüi^erBunb" gmami, fommeltcn fic^ mnU 
DoOc Kröfie. 

Die erfenntnis oon bet ^lotmenbigfett ber ^usetnanber* 
fe^ung aroijdjen ber nationalett, b. ^. [taatser^altcnben iittb 
ber internationalen, ftaatsgerfti)renben 3tid)txing rourbe in 
nationalen 5lreifen bo^ immer mel;r unb me^r erfannt. 

Die itberäengung, bafj biefe ^iluseinanbetjetjnng nicfjt bnrd) 
utiausge[e^tes ^^^rcbigcn oon ,,3?uf}e mh Oibnung", fonbern 
nur burc^ 5^ampf erfolgen tonnte, feilte firfj in ber nationalen 
Semegung ollmäljlitf), roenn auä) lang [am, burc^. 

^iif ber anberen Seite bebeutete bie Einigung 3tüif^)en 
m,e.% unb U,S.^, äiDeifellos ein (Singeftänbnis ber ^ngft 
oor ber erftarfenben nationalen unb öölfifc^en SBctoegnng. 

Die SBeltpoIiti! ^u Anfang bes Oltober 1922 \tanh gani^ im 
3ei(^en bes türüf^en grei^eitsfampfes i^emal ^afdjas, 
ben granfreicTj ftütjte. Dagegen mv\ud)k ©nglanb einen Drud 
auf granfreicf) baburcft aus3uüben, baß es ber ^ufrollung ber 
5liiegs[d)urbfrage burtf) hen beutfd)en 3^et^5!an3ler 3ii(timmte. 

3n 23ai)ern enttüidelten [ic^ bie Dinge im SRonat Ottober 
bo^in, baß ber bai}cri[rf}e SKinifterpräiibent (Sraf fierd)en== 
felb gnrüdtreten mugte, ^In feine Stelle trat Don RnilUng, 
ber fii^ oor^er bes (£{nüerftünbnif[es ber nationalen i^reife 
oexfit^ert ^latte. 

Der ^usgong bes ^a^rcs 1922 fa^ bie91.(5,D.?L^.SttIcrs, 
ber ]id) mittlertoeile an bie ^rbeitsgcmein[cl)a|t ber 33eteintgteTi 
Saterlänbifdjcn SSerbänbe angefd^loffen ^atte, in großem 5tn^ 
fticg. Der Steß bes ttülienifd)en gfafdjismus trug ätöctfeUos p 
biefcm ^uffd}U)ung bamafs bei. Daneben toar es aber bos 
offenfunbige lBer[agen aller parlamentarifc^en ^Parteien, bas 
bie [el^nenben 23oItsmaffcn gu Eitler trieb. 

^ Die großen ^ubenseitungcn ber SBelt normen mit ©e(org= 
nis oon bem bTot)enben 5lnn>ad)tcn bet nalionalfosialiftifdjen 
SBemegung Kenntnis. Die 2Bienet „^me freie ^re[fe" oom 
14. 12. 1922 mufete anerfemien, ha^ gitler aus „einem nii^t 
gang etnft genommenen ^ufeenfeiter ber ftärifte äl^a^tfa!tor 
bes [übbeiitf^en ^Nationalismus" gemorben toar. 

Der Di)I!i[(^e ©ebanfe brang auf ber gatiäen £ime fteg== 
rei(5 cor. 

Der Deutf^e Xurnerbunb (1919), ber runb 600 ©cteine 
beutft^er ^Irt iimfap unb in ^m^ 1922 ein rein beutfi^es 

152 



inii-n neranftoltet tjatte, gab ju (£nbe bes ^afsxc5 ein 5tiiiib* 
M(i«ii'<'ii nn bie angeI(%Ionenen 3;urnDeretne bes Saijerifdjen 
Hinnnlmtrbcs heraus, morin ex forberte, ,fha% bas Deutjdie 
tmimliil in 90^ünd}en 1923 in jtrcng Di3l!iid5em ©ctjte rex- 
iMi|liilli-l unb burd)gefüC)rt KDCtbe unb nur oon 5c[tgä[ten unh 
"niiinit beutjc^en Stammes unb arijdjcr ?Ib!unft befudit 
' tiu'it bürfe". 

1 '«i'lrti pfammenfaiienben Überblid über bie (Snlroidlung ber 
|Hilli|dKn ßage im 5Reid)e unb in S3ai^ern [omie ber üatet* 
tfliihili[)ni unb ber nölüid^en SeiDegutig in ben Saferen 1921 
liHb 111^^2 mu^te idi Doranitcllen als ©runblage bes ^Berftanb^* 
Hlllftt fiii' ben Slampf, ben bie Soäialbemofratie gefüf)xt ^at, 
tun h'w Imi^iertfi^e S^eidjsroc^r itjrem CSinflu^ unler^uorbnen. 

;\iii Januar 1922 eT[d)tencn plö^lic^ in htx Jo^ialiftif^en 

^tii'lli' luftige Angriffe ges^n ©encral x}on (£pp, bie iljm 

HiilnilHlvung ber g^ationatfo^ialiftifdjeti gartet unb bes „35ö!- 

(I|«lii'it 93eobad)texs'' Dormarfen. Descileid)en erfolgte eine 

'.nfnpcUatiön im 5Rcid)5tage in bex gle{d)en ^(ngelegenbcit. 

Miir^ barauf reii^te ber SIbg. 9Iuet eine längere 9In!lage= 
iimlt bei bem 9^etd|6tneI)rminifteT ©egler ein. (£r bel)auptete 
♦iiiiit, bafj oon ber S^etdisroc^r Sturmlolonnen abgeftelll feien, 
liiti bie „!Dtün(^ener ^ojt" gu jerttören. 

vtnr allem aber maren bie SC af f entr an sp orte 
Httb bie Unterbringung bet 3DSaffen tm£anbe bas 
1 1 1' l f e i n e 5 35 o r ft o g e s. 

Dabei rii^tcte er eine ^Rci^e oon ^erfönlidjen Eingriffen 
(i.'iu'n mic^ unb meine SRitörbeiter. 

luts Schreiben ^luers lautete im ^tusgug: 

Stiirmto!oititen gegen bie „^IRüntjcnct ^ßoft". 

3m §axtmann5r)of in ber ^axtmonnftraf^e in aJIüm^en 
ujurbe cor einigen SÜ^onotcn eine Sturni!olonne aus 
';iicid)5EPel)rlcrn gegrlmbet, bie bie ?Iufgabe Ijat, gegebenen^ 
falls bie „aRünd)ener ^oft" mit §anbgxanaten äu übet:= 
follen. SSeftimmt l^ier^u mürben oier ^anbfefte Rerls, bie 
bie entfpred}cnbe Sero äff nung aus ben lReid)sroeljrbeftän=' 
ben erhalten follten. 

313as EDificn Sie bar-on? 2Ber gibt bas (Belb? 

(Segen ^nbe 3anuar toaren in 3Bien etma 30 aÜioc 
unb inaftioe Offigiere, baruntet ber Hauptmann (£rn[t 

153