(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Altdeutsches Handwörterbuch"

fe<' 



W/.'M 






1.. 

i'iV. t. I , 



Im 



'i_'ty.£liMJ2ii 



^ 




s2 






^ 







DEUTSCHES LESEBUCH 



VON 



WILHELM WACKEßNAGEL 



FÜNFTEB, THEIL. 



ALTDEUTSCHES HANDWÖRTEEBUCH. 



FÜNFTE AUFLAGE. 



BASEL. 

S C H W K I G H A U S K R I 3 C II K V E R L A S - P. U C ii H A N D L U N G. 
(HU60 RICHTER.) 

•MUCCCLXXVIII. 






ALTDEUTSCHES 



HANDWÖRTERBUCH 



VON 



WILHELM WACKEßNAGEL. 



FÜNFTE AUFLAGE. 



BASEL. 

S<:nWEIGHAUSKRISCnK V K R L AGS- BU CIIIT AND L UNG. 

(HUGO RICHTER.) 

MDCCGLXXVIII. 



\A/3 

652923 

7 s. s7 



Das Wörterbuch erscheint in dieser fünften Auflage^ ivie das Lesebuch, 
ganz als Wackernagels Werlc. Meine Thcetigheit dabei bestand nur in der 
Mundierung der EintrcBge, tvomit der Band fast jeder Spalte des Hand- 
exemplares sich versehen fand. Nur selten forderten sie Meine und nur 
formelle Änderungen oder Zuthaten. Auslassungen niusste ich mir einigemal 
erlauben, ivo mir der Sinn der BandbemerJcung undeutlich war; einigemal 
auch, wo sie von Wachernagel selbst nur frageiveise hingestellt ivar tmd man 
mit Beeilt siveifeln durfte, ob sie für den Abdruck bestimmt ivcere; in ganz 
wenigen Fällen endlich, ivo mir ein etymologischer Gedanke so kühn vorkam, 
dass der Autor bei nochmaliger Überlegung tvohl davon abgekommen wcere. 
Doch dies alles ist im Grund nicht der Bede tverth. 
Darmstadt im Februar 1876. 

m. Kleger, 



VORWORT ZUR VIERTEN AUFLAGE. 

.Wachfolgendes Wörterbuch ist eigentlich und zuncechst für die neueste Aus- 
gabe meines Altdeutschen Lesebuchs bestimmt: bei seiner ganzen Einrichtung 
aber und dem Beichthum und der Mannigfaltigkeit, die es von alt- und 
mittelhochdeutschen Worten iti sich schliesst, dürfte es auch noch anderweitig 
brauchbar sein, und ich entspreche deshalb gern einer mehrfach an mich er- 
gangenen Aufforderung es auch einzeln herauszugeben. Allerdings tvird, wer 
z. B. die Evangelienharmonie Otfrieds oder die Werke Wolframs von Eschen- 



VI VORWORT. 

hacli studiert, nicht deren ganzen Wortvorrath hier iviederßnden : dennoch 
möchte bei verständiger Handhabimg diess Wörterbuch ihn nur selten im 
Stiche lassen : es zeigt ihm, wenn auch diese und jene Ableitung darin fehlt, 
doch wohl die Grundworte derselben, und wenn auch nicht jede Zusammen- 
setzung, doch deren einzelne Bestandtheile. Und besonders habe ich an die 
strebsame Jugend gedacht, die gerne dem, tvas ihr in vorläufiger Abschlies- 
sung übergeben ivird , ergänzend nacharbeitet : ihr nun können diese nicht 
fheuren JDruclcbogen, wenn sie noch mit iveissen Blättern durchschossen sind, 
als die bequemste Grundlage eines iveiteren Sammeins dienen. Hiebei ist es 
aber gewiss am rcethlichsten, überall, auch wo althochdeutsche Worte sollen 
eingetragen iverden, doch ebenso, tvie schon ich es gethan, dem mittelhoch- 
deutschen Lautsystem zu folgen. Denn der Sprachschatz des Althochdeut- 
schen mit dem mundartlich bunten Wechsel seiner Laute spottet jeder streng 
alphabetischen Auffassung: auf dem einfachsten Weg erreicht wird eine solche, 
wenn z. JB. Worte, die iin Althochdeutschen hin tmd her zwischen b und p oder 
zwischen 6 tmd oa tind ua und uo spielen, nun ebenmcessig unter das mittel- 
hochdeidsche b und uo zu stehen kommen, oder die, welche mit ga, mit ka, 
mit gl, mit ghi, tnit ki, mit cbi, mit go, mit co, mit ke, mit all diesen in 
Vocal und Consonant verschiedenen Formen der gleichen Vorsylbe beginnen, 
sämmtlich unter das eine mittelhochdeutsche ge. 

Die Abkürzungen, die ich gebraucht habe, erklceren sich zwar groesten- 
theils von selbst: dennoch will ich, damit nichts versäumt sei, den vollständi- 
gen Ausdruck jeder noch eigens aufführen. 



abje/c. zu ahgekürzt. 
ahyel. z= abgeleitet, 
absol. rr: absolut. 
aJjstr. =z abstract. 
ucc. =r Accusativ, accusativisch. 
act. :=z Activum, activ, activisch. 
ad. -zz altdeutsch, d. h. alt- und mittelhoch- 
deutsch. 
adj. Z3 Adjeclivum, adjectivisch. 



ade. zu Adverbium, adoerbial. 

afr. r= altfranzoesisch. 

a(js. :=. angelsächsisch. 

ahd. =z althochdeutsch. 

amhd. =z alt- und mittelhochdeutsch. 

an. = altnordisch. 

angegl. zz: (ingeglichen, d. h. assimiliert. 

apoc. = apocopiert. 

as. ■=: altsächsisch. 



VORWORT. 



Vll 



ausgel. zn ausgelassen. 

her gm. = bergmännisch, in der Bergmanns- 
spräche. 

Betvirkgsiv. = Bewirkiingsivort. 

Bindew. r= Bindewort. 

cj., conj. z= Conjunctiv, conjuncUvisch. 

cp., comp., compar. = Comparativ, compa- 
rativisch. 

d. rr der u. s. f. ; deutsch. 

dat. r= Dativ., dativisch. 

dem., demonstr. = demonstrativum. demon- 
strativ. 

Eigenn. = Eigenname. 

erg. =: ergänze, zu ergänzen. 

f. ir: Femininum ; für. 

facta. =r factitiv. 

fl., flect. ^ flectiert. 

fr. == franzmsisch. 

Fügew. =: Fügewort. 

Füriv. '— Fürwort. 

g., goth. =r gothisch. 

Gegens. = Gegensatz. 

gen. -=z Genitiv, genitivisch. 

gr. -zu griechisch. 

Grundzw. =: Grundzahlwort, Cardinalzahl. 

hd. iiz: hochdeutsch. 

Heldens. = Heldensage. 

HS. := Hauptsatz. 

imp. rrz Imperativ, imperativisch. 

impf. =: Imperfectum. 

ind. r= Indicativ, indieafivisch. 

in f. zrz Infinitiv. 

intens. =: intensivum, intensiv. 

Interj. rz: Interjection. 

intr. ^=^ intransitivum, intransitiv. 

it., ital. =z italicenisch. 

K. rr Kcenig, Kaiser. 

l., lat. ■=! lateinisch. 

Landsn. rz Landsname. 

m. :zz Masculinum ; mit. 

md. — mitteldeutsch. 



mfr. z=. mittel franzoesisch. 

mgr. z=i mittel griechisch. 

mhd. = mittelhochdeutsch. 

ml., mlat. =z mittelkiteinisch. 

mnd. z= mittelniederdeutsch. 

mnl. r= mittelniederläudisch. 

n. =: Neutrum. 

nd. =: niederdeutsch. 

'uhd. zz: neuhochdeutsch. 

nl. zz: niederländisch. 

nom. zu Nominatir, nominatiriscli . 

npr. = Nomen proprium. 

NS. — Nebensatz. 

obj. rr Object, objectiv. 

Ordngszw. — Ordnungszahlwort, Ordinal- 
zahl. 

Ortsn. zzz Ortsname. 

p. z= Person. 

2)ass. rz: Passivum, p)assiv, passivisch. 

pers. z= Person, personale, persoenlich. 

pf. = Perfectum. 

pl., plur. zzz Pluralis, pluralisch. 

2)oss., possess. :zz possessinim, possessiv. 

pr. zzi Prcesens. 

Prced. z= Prcedicat. 
prcegn. z=: prägnant. 

Prcep. z=. Preeposition. 
prcct. = PrcBteritum. 

pron., pronom. = Pronomen, pronominal, 
prov. zzz provenzalisch. 
ptc, ptcip. :z=i Participium, participial. 
refl. zzz reflexivum, reßexiv. 
rel., relat. zzz relatioum, relativ, 
rom. zzz romanisch, 
schio. ziz schrvach. 

schief., schwm., sehten, zzz schwaches Femi- 
ninum, Masculinum, Neutrum, 
schicv. z=. schwaches Verbum. 
sg., sing. zzz. Singular is, singularisch, 
slav. z= slavisch. 
st. zzz stark. 



vin 



VORWORT. 



stf., stm., stn. =r starkes Femininum, Mas- 

culimim, Neutrum, 
stv. ^z starkes Verhum. 
suhj. 3r Subject, suhjectiv. 
subst. =: Suhstantivum, substantivisch. 
superl. z= Superlativ, superlaticisch. 
s. V. a., sva. = so viel als. 
sync, syncop. z=. syncopiert. 
tr. — transitivum, transitiv, 
■umgel. z=: timgelautet. 
Uml. ^zi Umlaut, 
unfl.. unflect. -^ unflecticrt. 



unrefjelm. r= unregehncessig . 

Vkleinrgsw. := Verkleinerungsivort, I)emi- 

nutivum. 
voc. =r Vocatir, vocativiscli. 
Vollisn. rr: Volksname, 
toeidm. z:z iceidmänniscli , in der Jceger- 

spräche, 
ssgs. rr zusammengesetzt, 
zsgz. r= zusammengezogen. 
Zsstzg. zuz Zusammensetzung. 
Zszhg. = Zusammenziehung. 
Zw. =r Zeitwort. 



/\ 



A. 



ä Interjection, angehüngl an Imperative , im- 
perativisch gehrauchte Suhst., Interjectionen 
(neinä verbittendes Nein): Wiederholung 
desselben Wortes ohne ä (neinä nein) oder mit 
einem aus ä abgeschwächten e (neinä neinej; 
vorgesetzt ähey, äheyä. Aliein stehend aus 
fr. ah. 

ä suhst. stf. aus ahe. 

ä Prcep. u. Ädv. aus an. 

ä — Vorsylbe für suhst. u. adj. , Gegensatz, 
Bosses, Trennung bezeichnend; icie gr. d 
aus an: zu un — 

nacht «. sehte. 

a b Prcep. u. Adv. s. abe ; Adi\ u. Bindew. s. 
aber; Fügew. s. iba. 

ab afr. FroRp. mit: l. apud. 

a b a *. abe. 

ab ah s. ebich. 

ab ans t ahd. stf. Abgunst, Neid: d. h. ab- 
anst zu unnen; vgl. abunst, abgunst. 

abanstic, angegl. abanatinc, alid. adj. 
invidus. 

äbant s. äbent. 

abasel s. äwascl. 

ab ba s. abe. 

abbat, abbet, abet, abt, &iit stm. Abt, gr. 
l. abbas. 

abbateia, abteia, vihd. abbet sie, abtei, 
aptei, md. ebedie stf. Abtei, ml. abbatia. 

abbatissa, mhd. eppetisse, md. ebbedisse, 
gehäuft abbtissinne, ebtissinne, eptissin, 
eptiachin /. Abtissinn, ml. abbatissa. 

abbe, abber s. abe, aber. 

abbetgot s. abgot. 

Abbio s. Ebo. 



abbläs, abblöß s. ablä^. 

abcrunti a. abgründe. 

abdrunnig s. abetrünnic. 

abe, abbe, ab, ap, ahd. aba, ab, md. g. af 

Prcep. m. dat. herab von: weg von; causal: 

wegen, ob. Gr. dno , l. ab. 
abe, abba, ab, ap, ahd. aba, md. ave, g. af, 

Baumadv. herab, hinab, weg: bei Zw. «. 

nach demonstr. (relat.) Adv. dan, dar (cau- 
sal davon ^ dar ob), her, hin; vor Adv. ab 

her, ab hin. 
abe Adv. u. Bindew. s. aber, 
a b e g a n c , abgangc stm. Aufheeren , Ende; 

Entfernung, Entfremdung'? 
abbegescheidenliche adv. zu ptc. perf. 

in Abgeschiedenheit. 
ab eh s. ebich. 
abekus t s. äiiust. 

A b e 1 ä n npr. m. entstellt aus Amelunc. 
Abenberc Ortsn. Abenberg in Franken, 

alter Grafensitz: ahd. Abo npr. m., goth. 

schwm. aba Mann, an. afi Großvater. 
äbent, äbint, äbunt, ahd. äbant stm. Abend: 

adv. gen. des äbents, äbnts; m. gen. Tag 

vor einein klrchl. Feste : sunnen ä. s. sunne. 

Ptc. pr. eines mit eben u. abe verwandten 

Z%c. äben? zu erg. sunne. 
äbenteur tisf. s. äventiure. 
äbente:5?en stn. Abendessen. 
äbontimme;; stn. Abendessen. 
äbentmaerlin stn. kleine Geschichte zur 

Abendunterhaltung. 
äbentrot stm., eigentl. subst. äbent m. 

adj. rot, u. stf. aus abentröte, - roBte: 

Ahendrolh. 



Wcerterbucb, 5t« Auflag«. 



äbentschouwen 



ächust 



&bent9chouwen z'^ys.in/.subst. stn. Schauen 
am Abend. 

aber, abir, abber, abr, aver, afer , abgeh. 
abe, ab, ave,aAd. abo, ausahd. avar, afar, 
avur, awar; vgl. g. Prcep. afar nach: Stei- 
gerung zu af (abe). 1. Zeitadv. tcieder) 
abermals: aber widere wieder zurück-, a. 
sprechen erwiedern. 2. Ädv. d. Art u. 
Bindeu: (häußger nach als vor den An- 
fangsworten des Satzes) hinwiederuvi , da- 
gegen, doch, aber: nach unde, noch, oder, 
so, St; bloß den Fortschritt der Rede be- 
zeichnend; ahd. igitur, ergo. 

aber, ahd. äpar adj. trocken u. warm nach 
der Xässe u. Kulte: äberer wint West- 
wind. Mit seber u. uover zu l. apricus, gr. 
tjnnQog , oniuQa ; oder zu l. Ki&T u. africus. 

aberille, abrille, aberelle, abrelle, aprelle 
schwm. April, l. aprilia. 

a V u r p r i n g a n aÄd. unregelm . schtvv. reducere. 

avestellinge md. stf. Abslehn, Verlassung. 

ab et s. abbat. 

abetrünne, abtiunne u. abetrünnic, ab- 
trünnig, abtrünig, aptrünnic, abtrunnich, 
angegl. aptrunning, ahd. abedrunnlg, ab- 
drunnlg adj. abgefallen, abtrünnig; zu 
trinuen. 

abewendig adj. adv. m. dat. abwärts, un- 
terhalb. 

abgange s. abeganc. 

abgot, apgot, entstellt abtgot, aptgot, abbet- 
got, ahd. abkot, md. afgot stn. (m.) u. 
ahd. apkuti, abgudi stn. der von dem 
rechten Gott getrennte u. verschiedene u. in 
einem leblosen, geschlechtlosen Bild verehrte 
Oott, Götze. 

abgründe, abgrunde, apgrunde, ab- 
grunte, entstellt abtgrunde, ahd. abcrunti, 
abgrunti, abgrundi, 7nd. afgrunde stn. 
Abgrund (der Holle). 

abgunst, abgünste? stf. Mlißgunst, Neid. 

Äbint, äbnt s. abent. 

abir s. aber. 

ablä^, aplü:;, abbläs, abbloß, apploß, ^. aflet 
ttm. Ablaß: g. afletan erlassen. 

abo, abr ». aber. 



Abo«. Abenberc. 

a b o h 8. ebich. 

abrelle, abrille «. aberille. 

Absalon, Absolön npr. m.: Name od. 
örtlicher Zuname (von Absalöne) eines 
mhd. Dichters. 

abt, abtei, abteia, abtgot, abtgrunde 
». abhat, abbateia, abgot, abgründe. 

abtrunne, abtrunnich, abtrünnig, ab- 
trünig 8. abetrünne. 

abuh s. ebich. 

äbulgi u. äpulgic ahd. adj. zornig, nei- 
disch ; 

äbulgi ahd. stn., ab ulk i stf. Zorn, Neid: 
zu beigen. 

abunst stf. Abgunst, Neid: d. h. ab-unst ; 
vgl. abanst. 

äbunt 8. äbent. 

ab wehsei s. äwasel. 

acar, accar, acchirman s. acker, ackeraian, 

accus, acchus s. ackes. 

ach, alid. ah Interj:. m. gen., m. dat.; sub- 
stantivisch stn.; verdoppelt achach aha, 

ach subst. stf. aus abe. 

ach für ouch. 

achar, ahchar «. acker. 

Ache, Ach, Auch, Och, ahd. Acha Ortsn. 
Achen; l. Aquse. 

achb&re s. ahtbsere. 

achiwi?firi näri, agawisfirinäri ahd. stm. 
öffentlicher Sünder, publicanus: ahd. aki- 
wig, umgedeutet augiwis, adr. publice: alt- 
preuß. ackijwistu öffentlich von ackis Auge. 

achizon ahd. schwv. ächzen. 

ahchizot ahd. stm. Geächze. 

achmard! stn. grünes Seidenzeug aus Ara- 
bien. 

ach stein s. agetstein. 

achs— , acht, acht — s. ahs - , ahte, aht — 

acht adv. s. ecchert. 

acht, ächten, ächtung a. sehte, sehten, 
ähtungc. 

achter s. after. 

achus s. ackes. 

ächust (. äkust. 



ack er 



afler 



acker, ahd. achar, ahchar, accar, acar, g. akr 

Btm. Äcker ^ Feld; als Längenmafi. Gr. 

ayQog, l. ager. 
ackerman, ahd. acchirman m. Ackersmann. 
ack es, ax, axe, äcques, ahd. acchus, ac- 
cus, achus, aciis, g. aqvizi stf. Äxt; Z. ascia. 
ackesstil ttm. Stiel einer Axt. 
a c s t e i n s. agetstein. 
ada 1 e. adel. 
adamas, adamast, adamaste, adamant 

sim. Diamant; Magnet. 
a dar a t. äder. 
a d d e r s. oder, 
ade «. aide, 
ädeili s. äteili. 
adel, ahd. adal, adhal, athal stn. (vi.) Ge- 

tchlecht; edles Geschlecht; edler Stand; col- 

lectiv. Gr. itvai , l. ire. iraXog, i'rjjAof, irct- 

fjiog, l'r;jf, irrig, trog, iter. 
adelar, adelare, adl&r schw.fst.Jm., adel- 

arn sim. Adler. 
a d e 1 b 86 r e adj. Adel habend, edel. 
adalerbi ahd. stn. Erbgut eines Geschlechtes. 
Adelhalm npr. m. : halm d. i. heim : ahd. 

Adalhelm. 
adellich, adenlich, ahd. adallih adj., 

adelliche, — liehen, adenlichen, ahd' 

adallicho adv. edel geartet, adlich; aus- 

gezeichnet, herrlich. 
Adalperaht s. Albreht. 
adhalsangheri ahd. sttn. ausgezeichneter 

Sänger. 
lldem, ahd. ädum, ags. sedhum , as. äthom, 

verhärtet ätem, äten, ahd. ätum, ätam stm. 

Athem, Odem; spiritus, Geist; Lebenskraft. 

Gr. chuog, g. ahma nvtvfjicc. 
ätemen, ätemon, ahd. ädhmon, ätamon 

schtov. athmen. 
ätemstanc stm. Gestank des Alhems. 
ader, adir«. oder, 
äder, ädre, öder, ahd. ädara, ädra st. 

schwf. Ader (Blut, Wasser); Sehne; pl. 

FÄngeweide. Zri ädum. 
adhal, adlar s. adel, adelar. 
a d i u d h a , aiudha afr.f. aide : vom l. adjuvare. 
ad m ir ät s. amiral. 



Adonias npr. einet allegor. Kaisers: hehr. 

adonai Gott. 
ädum s. ädern, 
a) s. ei. 
seber stf. n. zu aber: Ort, wo die Sonne 

den Schnee toeg getrocknet hat. 
»e c h t u n g s. ähtunge. 
aef ter s. after. 
sehtaBre, aehter, aechter, ähtäre, md. 

echter stm. Verfolger, Feind; mhd. md. 

der in der Acht ist. 
aehte, aeht, oehte, ähte, äht, acht, aacht, 

ocht, ahd. ähta stf. Verfolgung; von Ge- 
richts wegen, Acht; mhd. ausgesondertes u. 

unter besonderen Rechtsschutz genommenes 

Ackerland eines Herren; Frohndienst auf 

solchem. Zu jagen, 
aehten, SBchten, ächten, ahd. ähten d. h. 

ähtjan schwv. (m. acc, m. gen.) verfolgen; 

ächten. 
as m e n s. amen, 
aemerltch, ahd. ämerlih ad/., aemerüchen, 

ahd. ämerlicho adv. zu ämer s. v. a. jasmerl. 
aen s. ein. 

aende d. h. ende *. unde. 
aenic, md. aenich, änich , ahd. änig adj. vi. 

gen. los, ledig, frei,beraubt, verlustig: suäne. 
aenic s. einic. 

ae r , ffi r — s. er , er — , er — , 6r — 
— SBre, ere, äre, ere, er, ahd. ari, äri stm. am 

Schluß V071 Eimvohnernavien , aus wari zu 

wem, Vertheidiger, Krieger: BeisiTi, Rom- 

sere, burgaere usf. vilat. Baiwarius, ags. 

Römvare , burhvare. 
ae^en, ä^en, äi^^en schwv. zu e??en, ä^: oczen, 

speisen. 
af, af — , afar, afer s. abe , ab—, aber, 
affa ahd. stf. Wasser: Nebenf. von aba. 
affalter, affalträ s. apfalter. 
äffe, ahd. affo achwm. Affe; Thor. Von 

affa: das überseeische Thier. 
äffen schiov. äffen, narren. 
affenheit stf. Thorheit. 
affolträ, äff ultra s. apfalter. 
after, ahd. aftar adj. hinter, nachfolgend: 

gehäufte Steigerung zu af; s. abe. 



af t er 



ah te 



afteT) afftcr adv. Räuml. hinten: dar, dör 
a. hin u. h<^r: g. aftra zurück, aftaro von 
hinten, Zeitl. hear, dhär a. hierauf, darauf: 
g. aftra wieder. Äbstr. demgemceß. 

after, ahd. aftar, sefter, md. achter Prtcp. 
Bäuml. in. dat. hinter; nach (einem Ziele); 
durch, über — hin. Zeitl. m. dat. (gen., acc.J 
nach, hinter: a. des dariiach, von da an; 
m. abl. diu demonstr. darnach, relat. als 
Fiigew. nachdem. Abstract m. dat. nach, 
gemcefi. 

afterdinc, afterting sin. zweite dem or- 
dentl. Gericht ergänzend naclifolgende Ge- 
richfssitzung: Aiter ding, Aftirding, Aft- 
irdingin, Ofterdinc, Ofterdingen, Ofter- 
tingen (dat. id.) Ortsn. u. perscenl. Beiname. 

afterkome, -chome, ahd. afterchomo 
aus aphtarquemo schu^m. Nachhoihme. 

afterkunft, -chunft, -chumft stf. Nach- 
kommenschaft. 

afterriuwe, -rüwe, -riu, ahd. aftirriwä 
8t. schuf, hintennach hommende Betrübnifi, 
[zu spate) Reue. 

afterspräche, md. achterspräch stf. base 
Nachrede , Afterrede. 

aftertaiding stf. verkehrtes Gerede. 

after wette stf. Preis, der nach Ausgange 
eines Wettstreites ertheilt wird. 

a g a — 5. age — 

Agasta, Agast s. Eist. 

agawisfirinäri s. achiwi^flrinäri. 

ägazä ahd. schuf. Abkürzung von ägalsträ: 
vgl. atzel. Oder agazä von agalstra? 

agelei^e, ahd. agalei^o adv. zu ahd. ag- 
alei^i adj. emsig, eifrig, schnell: 

agelei:5e, ahd. agalei:;! u. ag&lei^i stf. 
n. Emsigkeit, Eifer, Schnelligkeit: goth. 
aglaitei stf. Unkeuschheit , aglo schwf. u. 
aglitha stf. Mühsal, Trübsal, aglus schwie- 
rig: gr. ((/Xvg: s. Igel. 

Agelster, ägalster, egelster, ägelcster, 
ägel eister, äglester, äglister, ägelaster, 
aglaster, ägrest, älaster, älisler, ahd. ägal- 
8trä, ägalasträ, ägelesträ ägiasträ 
tchjc. (st.) f. Elster: ä u. galster.: oder 
ag-alasträ? ags. agu pico. Vgl. ägaza. 



agene, agen, agna, ahd. agana, g. ahana 
stf. Spreu; l. acus , gr. u/vqov. 

Age st s. Eist. 

agetstein, agtstein, age stein, agstein, 
acstein, achstein, eitstein, aistein, ougsteln, 
augstain , ahd. agatstein, agadstein, agi- 
stein stm. Bernstein(A.cia.\i&german.Bern- 
steininsel) ; Magnet. 

age 5 alid. stm. Vergessenheit, Vergesslichkeit ; 
■mhd. als Dieb personificiert. Zu ke^an. 

äge^on ahd. schwv. m. gen. vergessen. 

Agihard s. Eckehart. 

A g i n o , Agio s. Egen, Ecke. 

A g i r a s. Egerlaut. 

A g i s t s. Eist. 

Agobard s. hagebart. 

agra? stm. Art saurer Brühe: prov. agras, ml. 
agresta Trauben- u. Obstsyrup , von l. acer. 

agl — s. ägel — 

Agremontin, Agrerauntin Land in Asien 
mit einem brennenden Berge, in welchem 
die Salamander wohnen. 

ägrest s. ägelster. 

agstein, agtstein s. agetstein. 

ah, ahch — s. ach, ach — 

ahe, ahd. aha, goth. ahva, als zweiter Theil 
zsgsetzter Fluß- u. Ortsn. mhd. geiccehnl. 
ach od. ä, stf. Wasser; Fluß. Lat. aqua: 
vgl. affa u. ouwe. 

ähey, äheyä Interj. s. ä u. hei. 

a h 1 6 s s. le. 

äher, ah ir s. eher. 

ahi, ahy d. h. ah-i, zsgz. ai, ay, ei, ey ivgl. 
oi) Interj. des Schmerzes, d. Verlangens, 
d. Verzfunderung. 

ahse, ahd. ahsa stf. Achse; gr. a^wv, l. axis. 

ahsel, achsele, ahd. ahsala, ahsla st. 
schlaf. Achsel; m. lat. axilla, gr. fina/dhj 
zu ahse? 

ä h t a , ä h t ä r e s. a;hte , sehtsere. 

ahtbajre, achtber, md. achbere adj. zu 
meisten ; achtungswerth. 

ahte, aht, acht, ahd. ahta stf. act. Mei- 
nung, Gesinnung, Beachtung, Aufmerken 
(a. nemen m. gen. beachten, wahrnehmen), 
Nachrechnen, Nachdenken; pass. Art u. 



ah te 



alber 



Weise, Verhältnisse, Geschlecht, Stand, Zahl. 
Zu g. ahjan meinen. 

ahte, aht, ha\ii,ahd. &hi6,g. ahtau Grund- 
zahlw. acht: ßectiert (nom. acc.J ahd. ahtowi, 
mhd. ahtowe, echtewe, ähte, ächte, ehte; 
gr. l. octo. Ordnumjsz. aht 6 de, achtöde, 
achtend, achtent, ahte,acht, ahd. aht- 
odo: l. octavus, «er. oycToof; ahte, achte, acht 
sühnt, schwm. (erg. tag) die Oclave eines 
Jcirchl. Festes. 

ähte, aht, ähten s. aehte, sehten. 

ahten, ahd. ah ton schwv. Tr. beachten; 
sorgen für; erwcegen; nachrechnen; m. 
Prad. d. Obj. erachten; m. Prced. d. Subj. 
(ringe) dünken. Intr. m. gen., m. üf Acht 
geben, Rücksicht nehmen; m. gen. u. zu 
begehren als. 

ahtunge, ahd. ahtunga stf. Erwccgung; 
Meinung. 

ahtunge, ächtung, a?chtung, ahd. ahtunga 
stf. zu sehten: Verfolgung; mhd. Frohndienst. 

ahtzehen, ahzehen, ahd. ahto zehen 
Grundzahlw. achtzehn. 

a h y s. aht. 

ahzec, ahd. ahtozug, ahzoc Grundzahlw. 
achtzig: g. tigus stm. Zehnzahl. Ordnungsz. 
ahtzigät, ahd. ahtozogost. 

a i , a i — s. ahi , ei — 

aigi s. ege. 

airin s. ern. 

aludha s. adiudha. 

Äkarön, Akers, Ockers Ortsn. Ptolemais 
od. S. Jean d'Acre, phoenic. Äcco , arab. 
Äkka: Akers künicrich das Kosnigthum im 
Gelobten Lande. 

aki Ä. ege. 

a k i w i 8 s. achiwi^firinäri. 

äkust, ahd. ächust , hächust, md. entstellt 
abekust, stf. (m.) Schlechtigkeit: ä u. kust. 

al, g. all adj. (stark od. unflectiert, nur aus- 
y.ahmsineise schwach: elliu, ellu, eile für 
alliu; alme, alre, als, al? für alleme, allere, 
alles , alle? ; allerbarmida d. h. alle erbar- 
mida) all: ganz; jeder. 1. Unmittelbar 
vor od. hinter Substantiven u. substantivisch 
gebrauchten Fürwörtern; von dem Subst. 



durch ein possess. od. demonstr. Fürw., durch 
den bestimmten Artikel, durch noch ein Adj. 
oder eine Prcep. getrennt: bei unflectierter 
Form Zusammensetzung^ 2. Absolut: un- 
flect. u. substantivisch; vor Superlat. aller 
ßrest, alre erst, alrerst, aireist, alrest s. Sr. 
Adverbiale Alisdrücke: al ah Fügew. m. 
Umstellung u. cj. obgleich ; gen. allos, allis 
(als) gänzlich, gar; acc. alle? (als) immer- 
fort, immer: alli? ana, alle? ane, alle? an, 
a1?ane, al?an immerfort, immer, so eben, 
jetzt; mit alle, mit al, bitalle, betalle (almit- 
alle , albetalle) , ahd. mit allo , mit allü 
gänzlich, durchaus, die enge Verbindung 
mehrerer oder nur zweier Substanzen be- 
zeichnend; über al, über al, ahd. ubar al 
in allem, ganz und gar, sammt u. sonders, 
überall, überall hin, über alles. 

al— , all — , ahd. ala — ale — , mit Adj. u. 
adjectivischen Adv., mhd. al — , all — auch 
mit adjectiv. Für- u. Zahlw. u. mit Partikeln 
zusammengesetzt (falls hier nicht lieber die 
unfl. Form des selbständigen Wortes zu ver- 
stehen ist), verstärkt und steigert durch Zu- 
sammenfassung den Begriff derselben. 

ä 1 stm., macaron. lat. alias , Aal. 

äla s. äle. 

alabaster, allabastrum stn. Salbgefäß, lat. 
alabastrum; Salbe, Balsam. 

alafanz s. alefanz. 

alain e s. aleine. 

A 1 a m a n s. Alman. 

alamosan, alamuasan, alamuaaana, 
alamuosa s. almuosen. 

alanch, alang s. along. 

ä 1 a s t e r /. s. ägelster. 

ä last er st7i. Schmcehung ; Gebrecken, Fehler; 
Sünde, Laster. 

al b s. alp. 

Alba s. Elbe. 

albe, ahd. alba, alpä, md. alve schw. stf. 
hoher Berg, Alpe: pl. die Alpen; vgl. alp. 

albe, ahd. alba, alpä, schw. stf. weißleinener 
Bock des Meßpriesters, l. alba. 

alber, stf.'? ahd. albari, alpari stm.^ Al- 
ber, Schwarzpappel: aus l. arbor, it. albero? 



Alberte h 



6 



Älmah tlc 



Alberich, Albrlch, Elberlch, ahd. Al- 
barth, Albirlh npr. m.: eines Zwergen- 
kcenigs. eines Zwerges; s. alp u. rtche. 

albernach stn. Gehölz von Sckioarzpappeln. 

a 1 b i ? s. elbi?. 

a 1 b 1 e i c h stm. bezaubernder, von einem alp 
gespielter leich. 

A 1 b r e h t aus ahd. Adalperaht npr. Albrecht. 

a 1 d 5. alt. 

aide, ald, alder, angeglichen olde, old, 
older, Bindew. oder: Steigerung zu sX\^ (s. 
alles). 

aldö, seltener adö, Interj. aus mfr. al deu 
(au dieu), ä deu adieu. 

A 1 d er i h ahd. npr. m., umgestellt aus Adele- 
rih Athalaricus. 

aldervater,aldrano s. altervater, alterane, 

a 1 e — 8. al — 

ä 1 e , ole, ahd. äla st. schwf. Ahle. 

Alebrand s. Hadubrant. 

alefanz, alafanz. alifanz, aleufantz, alfants, 
ahd. elevenz stm. hergelaufener Schalk: ali 
(*. alles^ u. vanz; den a. slachen Possen 
reissen ; aächl. Schalkheit , Betrug. Vgl. 
anfantz. 

bleibe, äleip, ahd. äleiba stf. Über- 
bleibsel: zu beliben. 

aleine, alaine, alleine, alein, allein, md. 
allen adj. allein; adv. als Fügew. m. conj, 
findic.) u. Umstellung obgleich: als Bindew- 
nur, aber. 

A lern an s. Alman. 

a 1 e n a m ahd. schwm. ffauptname. 

a 1 e n c «. along. 

alenfantz, alfantz s. alefanz. 

aler mfr. v. aller: l. ambulare. 

Alexandrie, Allexandrein Ortsn. Alexan- 
drien, gr. l. Alexandria. 

a 1 f «. alp. 

Alfraganus npr. Mohammed ben Ketir von 
Ferganah, um 950 Verfasser eines Lehr- 
buches der Sternkunde. 

Algyr Orttn. Algier, arab. Al-dschesair die 
Siegreiche. 

al i fan z s. alefanz. 



Aliers mfr. npr. m.; aus ahd. Adalheri, 
mhd. Adelher? 

alilanti s. eilende. 

alinc s. along, 

Alisa; 8. Elsa?. 

Alischanz Orts7i. Schlachtfeld Wilhelms d. 
Heiligen u. der Sarazenen: Aliscamp das 
alte Grceberfeld bei Arles, l. Elysii campi. 

älister s. ägelster. 

a 1 i u s s. äl. 

Ali^e, Aly?e, Alys, Alyss npr.: Tochter K. 
Ludwigs, Nichte Wilhelms d. Heil., Ge- 
liebte des starken Bennewart. 

AI ja s. Elle. 

A 1 k a y r Ortsn. Kairo , arab. Al-kabirah die 
Siegreiche. 

alkorön stm. Alkoran, Koran. 

all — 8. al — 

allabastrum s. alabaster. 

allelih s. allich. 

allenthalben s. halbe. 

allerslaht, allertegelich s. elahte, 
tagelich. 

alles adv. s. al 2. 

alles, elles, elljes, syncop. als, ado. anders, 
sonst: a. wa?, a. wio sonst etwas, anders- 
wie: alsuä d. h. alles wä ander sioo. Gen. 
von g. alis; l. alius, gr. aXXog. 

alle st adv. allemal, immer: ahd. allest wie 
ahd. änderest, einest? od. aus alles d. h. 
alle?,? 

allewec,allewegen, allewegent, alle- 
w6n t s. wec. 

Allexandrein «. Alexandrie. 

alle?, alle? ane, alle? an adv. s. al 2. 

allich, ellich, ahd. allih u. allelih adj. all- 
gemein, catholicus ; überall u. stcets vor- 
kommend , beständig. 

al liehe, allichen, elliche, ellichen, ahd. 
allicho adv. überall; stcets; gar. 

allicheit, elliche it, ellekeit stf. Allgemein- 
heit; Gesammtheit, 

allweg, allwegen s. wec. 

älmahtic, -mahtig, -mahtdig, ala- 
mahttg, -mchtig, 7h/u^ älmahtic, -mah- 



almahtigt 



aUvmre 



tig, -mehtic, -mehtig, -mechtic, all- 
mechtig adj. allmächtig. 

almahtigl, almahtigtn aAd. /. maiestas. 

almahtigot atm.r er schleift aus almahtic got- 

a Im 2.1 s. mal. 

Alm an, undeutscher AXGm&a, Volksn. Deul- 
»cher, ital. Alemanno: aus Alaman Ala- 
manne : man verstärkt mit ala all. 

almuosen, almüsen, ahd. a 1 m u o s a n , 
alamuasan, alamosan stn., alamuasana, al- 
miosena stf., almuoae, ahd. alamuop.a 
st. schief. Almosen: <jr. l. eleemosyna. 

almuosenrare, almüesener stm. der von 
Almosen lebt. 

along, alonk, olang, alang, alanch, mhd. 
alenCj alinc adj. ganz, unverkürzt, unver- 
sehrt; unfl. adv. ganz u. gar. Mit ags. 
eallunga u. ahd. alluka ganz u. gar, goth. 
alakjo insgesammt v. al. 

alp, alb stm. (pl. n. elberj gespenstisches, 
zwergenhaftes, in Bergen u. Flüssen hau- 
sendes Wesen, Alp; md. alf den der Alp 
bethcert hat. Mit albe, elbe, Elbe, elbi? zu 
gr. ä'Atpog, l. albus. 

a 1 p ä 5. albe. 

alpari s. alber. 

Alphere u. AlpkSr npr. Koenig zu Lan- 
gres, Vater Walthers v. Aquitanien; s. her 
u. ger. 

alpi; s. elbi;. 

alrörst, aireist, alr63t«.Sr. 

a 1 8 adv. für alles u. alle?. 

alsam, al san t s. al- u. sam, sament. 

also, al?ö , a 1 8 e , a 1 s i , als, al? as d. i, 
80 mit verstärkendem al. 1. demonstr. eben- 
so; so; gemüthlich steigernd (a. dräte, a. 
balde alsbald): erklärend u. ausführend: 
das heißt; also das vor Nebensätzen für 
blosses da? daß, wcehrend doch, wiewohl. 
2. relat. messend: als (a. balde, a. schiere 
sobald als; a. viie so sehr als; als vil — 
als vil so sehr — als), so viel als; verglei- 
chend: wie, als (a. ob als wenn), so icahr 
als; vergleichend u. bedingend, m.cj.: als, 
ala ob; zeitl., für gleichzeitige u. frühere 
Thfttigkeit: ah, wenn; causal: wie deiin^v^eil. 



alsolch, alaölch, alsus #. al- w. solch, sus, 

a 1 3 u ä s. alles. 

alt, ald, alte (eUiu ous altiu) adj. alt: alter 
mag Verwandter von Altert her, alter erbe 
Herr eines alten Erbgutes (Alterhe); mit acc. 
der — gelebt hat, der — alt geworden ist; 
schwm.subst.: der Alte vom Berge (Haupt der 
Assassinen), Läufer im Schachspiel. Compar. 
alter, alder u. elter, eider: altern, eitern, 
eidern Eltern, Vorfahren. Superl. ahd. al- 
tist uralt. Eigentl. ptc. perf. zu g. aljan 
mehren wie l. altus zu alere. 

altano s. alterane. 

alten, ahd. altSn schtvv. alt werden. 

alten schwv. Bewirkgsw. zu alt s. elten. 

alter, altjere, altäre, elter, altar od. si\- 
tär, ahd. altäri. alteri stm. Altar, l. ä.\- 
tare, altar. 

alter stn. (m.) Menschengeschlecht, Welt: nöo 
u. niu in altere nun quam u. nequaquam, 
alters eine stärkeres allein; Zeitalter; Le- 
ben; Zahl der Lebensjahre; Lebensstufe: 
Gegensatz zur Jugend; entfernte Vorzeit. 

alterane, ahd. alterano, aldrano h. alt- 
ano schwm. calter Compar.) Urgroßvater 

a 1 1 e r b e stn. altes Erbgut. 

altervater, alder — , eldervater m. (alter. 
Compar.) Großvater. 

altfiant ahd. stm. Feind von Alters her, 
Erbfeind. 

altherre , — beirre , ahd. althßrro schwm. 
alter Herr: senior, Senator, presbyter ; i7err 
von Altera her, Erbherr. 

altmäc ahd. stm. Verwandter in alter Zeit, 
Vorfahr. 

altresi afr. adv. ebenso, aussi: l. alterum sie. 

altvater, altfater, md. altvader t«. alter 
Vater: Greis; Patriarch; altvetere die er- 
sten christlichen Einsiedler. 

altvorder, — forder, ahd. altfordero 
schwm. (plur.) Vorfahr. 

al V e s. albe. 

alwffire, alwäre, alewtere , a/trf. a 1 a w ä r i , 
ala war adj. ganz wahrhaft; subst. stn. 
Wahrheit: adv. in alawär, in alawäri, zi 
alavpäre, vihd. alwär; einfältig, albern. 



alweg 



8 



an 



alweg, alwege, alwegen, alwegent 
«. w8c. 

Aly?e, Älys, Alyss s. Ali^e. 

al;; d. h. als; al^i d. h. als si; al:;ö d. h. 
also. 

al?aue, al;5an adi\ s. al 2. 

alzoges, zsgz. alzois, u. alzuges adv. 
fort u. fort, immer; durchweg, durchaus: 
adv. gen. v. zoc u. zuc. 

amä £. amme. 

ämaht, ämacht, ömacbt stf. Ohnmacht. 

am aiß s. ämei^e. 

A malung «. Amelunc. 

ämar, ämarön s. ämer, ämeren. 

am asl ä s. amsel. 

ama^ür, ama;;;5flrj amazsür stm. sara- 
zenischer Anführer: arab. al-mansur der 
Siegreiche. 

am bäht, ampaht, g. andbaht, mhd. amt üni. 
Diener: Verwalter {eines Landgutes), Auf- 
seher: Gerichtsdiener. 

ambahten d. h. ambahtjan (g. andbahtjanj 
u. ampahton, mhd. ambehten u. am- 
bahten schwv. miaistrare: dienen, auf- 
warten , darreichen. 

ambahti, ampahti, ambaht, ampaht, ohne 
Angleichung anbaht, anpaht, g. andbahti, 
mhd. ambahte, ambehte, ampecht, am- 
bocht, ambet, ammet, ambt, ampt,amt 
stn. Amt: Dienst als Arbeit u. Pflicht, Be- 
ruf: Handwerk; Gottesdienst, Hochamt; 
Dienst als Würde u. Berechtigung, Stand: 
Schildes a. der ritterliche Stand. 

amptfravve schwf. Amtsherrinn, Titel der 
beamteten Schwestern eines Frauenldosters. 

ambahtman, md. ammichtman, ambochts- 
mari, mhd. ambetman, ambtman, ampt- 
man, amman m., pl. ammichtlüde, amptleut, 
sva. ambaht m.; Handwerksmann. 

amber, ämer stmf Ambra. 

am bös s. anebö^. 

äme, öme stf. schwm. schien. Ohm, Maß: 
m. ama Gefüfl. 

amel, ameia s. amie, amis. 

a m e i r mfr. v. aimer , l. amare. 

ameir mfr. adj. amer, L. amarua. 



ämei^e, ämei?,Smeis, anbeiße, angegl. a m - 

heilte, ahd. ämei^ä schwf. (m.) Ameise : zu 

meinen; anbeiße Umdeutg. auf bi?en. 
ämaiühaufe schwm. Ameisenhaufen. 
amel sä s. amsel. 
Amelunc, entstellt Abelän , ahd. Amalung 

npr. m. Nachkomme des Amala: Amelunge 

Geschlecht u. Volk Dieterichs v. Bern. 
amen, amen, ajmen schwv. von äme : etrj 

Gefäß messen, visieren. 
amen Interj. amen ; subst. stn. Ende. 
amer, emer stm. Dinkel, Weizen. 
ämer für amber. 
ämer, ahd. ämar stm. Jammer, Herzeleid: 

geioce.hnl. jämer, jämar. 
ämeren, ahd. ämarön, ämerön schiv. un- 

perscenl. Zw. m. acc. in d. Seele schmerzen, 

schmerzlich verlangen nach; geiooehnl. mhd. 

jämern. 
ämerlih, ämerlicho s. »merlich, — liehen, 
amie, amei schivf. Geliebte; Buhle; Gemah- 

linn: Amte, Amey npr. f.: fr. aus lat. 

amica, Amica. 
a m i r a 1 , emeräl u. admirät, atmerät stm. Ka- 
lif: fr. aus arab. amiru'l ali Führer des 

Volkes. 
amis, ameis stm. (n.) Geliebter; Buhler ; 

Gejnahl; Amis npr. vi.: mfr. aus lat. ami- 

cus, Amicus. 
amman, ammichtman s. ambahtman. 
amme, ahd. ammä, amä schio. stf. Mutter 

(an. Großmutter); Amme. Lat. amma. 
ammet, ampaht, ampahti, ampecht, 

a m p t s. ambaht u. ambahti 
ampsere, ampäre s. antpära. 
Amphlise, Anphlise npr.: Kceniginn von 

Frankreich, Galimurets erste Geliebte. 
ams? amse? ein Pferdefutter, sva. amer? 
amsel, amelsä, a/tti. amsalä , amaslä scAw/. 

Amsel; l. merula. 
amt .9. ambaht u. ambahti. 
a m ü r s afr. -mfr. m. amour, l. amor. 
an ä. ein. 
an s. äne u. ein. 
an, ane, en, ene, ahd. ano, anä achwm, f. 

( Ur-)Oroßvater , ( Ur-jGroßmutier, 



anileruiifce 



Hii, aiie, anne. ä, ij. alul. ana l'ntjj. m. dat. 
fahl.) 11. acc: yr. ih'i'.; vgl. in. 1. Itäuml. 
a7i, auf, in: m. dat. die Tlioitiyhelt auf 
der Oberßüche einer Substanz verweilend 
(an den kniwin gän mit den Knieen worauf 
(jelmj; m. acc. die Thaitijheit nach d. Ober- 
ßüche einer Substanz od. überhpt zu einer 
Substanz hin gerichtet; feindl. gegen. 2. 
Zeitl. m. dat. (abl.) Zeitraum , Zeitpunkt : 
in, an; m. acc. Endpunict einer Zeitda.uer: 
bis an. 3. Abstracte Verhältnisse: an, in, 
von, mit; m. dat. die sinnl. Grundlage, die 
l'rsache od. das 3Iittel, m. acc. das Ziel 
einer minder sinnlichen od. ganz unsinnl. 
TJuetigheit; inSu])erlativ adv. andern tiur- 
sten am vornehmsten udgl. 

an, ane, anne, ä, g. ahd. ana Baumadv. 
1. bei Zeitiü. an, zu, hin, auf: mit einem 
durch an bedingten dat. od. acc; m. dopp. 
acc. dem einen vom Zw., dem anderen von 
an abhängig; m. einem bloß vom Zw. re- 
gierten acc; ohne Beciion: an leren, raten, 
sageiij singen anheben zu lehren, zu rathen, 
zu sagen, zu singen. 2. nach devionstr. u. 
relat. Adv.: Verweilen u.Iiichtmig, in rüuml. 
u. in dbstr. (causalem) Sinne. 3. alle? ane 
(al 2) u. iemmer aue immerfort; vgl. iotz- 
entan (iezuo). 

ä n a s. äne. 

ana — s. ane — , an — 

anado, anadon s. ande, anden. 

analutte s. antlutti. 

a n a n Prcep. m. dat. u. acc. an. in: aus ana in ? 

anander aus einander. 

anat s. ant. 

anbaht s. ambahtl. 

a n b e g i n stm.^ anbeginne stn. Anfang. 

anb — s. aneb — 

anbeiße s. ämei^e. 

a n c h a s. anke. 

anchal, anchala, auchla s. enkel. 

an eher s. anker. 

a n h s. anke u. enke. 

an dich, ankllk, aJid. anclih adj. zu enge, 
ange; ahd. angustus; mhd. in ßed.rängniß 
bringend , Angst erregend. 
Wcei'terbucli, Stc Auflage. 



an dich e, ane liehen ade. s.r. u. ange. 
and s. linde. 

andtehtig, andächtig, andechtec, ahd. 
anadähtig adJ. denkend an, m. gen.: 
absol. aufmerksam, andäcläig: 
anduht, ahd. anadäht stf. (m.) die ii:oranf 
gerichteten Gedanken; Aufmerksamkeit, Ei- 
fer; Andacht; Andcechtigkeit. 
andar s. ander. 

ande, ahd. &na.do, ando , anto schwm. , mhd. 
and, ant stm. u.toie ande, ahd. an da stf. 
(von ana?j Eifer: Zorn, Verdruß, Ver- 
langen, Sehnsucht. Mhd. adjectivisch u. ad- 
verbial (C'oni^mr. anderj : mir ist a. m. SubJ. 
u. unperscenl. mir ist leid, schmerzlich, är- 
gerlich, mich verlangt; a. tuon m. dat. Leid 
anthun , Leid thun. 

ande schwm. Feind. 

anden, ahd. anadon, andön, antön schtvv. 
seinen Zorn worüber bethceligen , rügen, 
Bache wofür nehmen, ahnden; schmerzlicli 
nahe gehen, kränken. 

ander, andir (anderre apoc. ander, anderiu 
umgelautet endriu) , ahd. andar , andher, 
antar, g. anthar, as. öthar, ödhar, ödar adj.: 
Steigerung zu ana? 1. Ordnungsio. der 
Zweizahl, alter (im Gegensatze zu ein od. 
dirre) ; hei einem verglichenen Subst. ; an- 
dere einander, bi ander bei einander. 2. 
mit dem Zahlbegriß'e übrig, ceterus; bei 
einer Zusammenstellung von Subst. über- 
flüssig. 3. viit dem adj. Begriffe der Ver- 
schiedenheit, aliua. Adv. gen. anderes , an- 
ders, änderst ausserdem, sonst (Satzbav, 
wie bei oderj : a. \vä sonstwo, a. war sonst 
wohin; auf andre Art, anders. Adv. acc. 
ander sonst, anders. 

änderest, 7nhd. andrest adv. zum zweiten 
Alale; ztveimal. 

anderhalbe, anderhalp, andirhalf, an- 
derthalp, andcrhalben, anderthal- 
ben s. halbe. 

anderhalp, anderhalb, anderthalp adj. 
ein ganzes u. das andre halb. 

anderstunt s. stunde. 

anderunge stf. Änderung, Abivechselung , 

II 



anderwarbe 



lÖ 



äuge 



anderwarbe, — warf, — werbe s. warp. 

ander weide, — weit s. weide. 

anderwert adv. anderiveitig , anderswie. 

andher, an dir s. ander. 

andi s. ende. 

an disk s. antisc. 

ä n d 1 i c h s. endellche. 

ando, andon «. ande, anden. 

andor, andorn s. antor. 

andrest s. anderSst. 

andrauwen s. triuwe. 

ane 6'. an. 

äne, an, oune, aun, one, onne, 6n, ahd. äna, 
änu, äno: y. inuh, gr. ayiv, vgl. un — -. 1. 
Frcep. mit acc. (Inf. ohneze) ohne: äu ein^ 
drl;5ic 29; ausser: auch mitgen. 2. Bindete. 
ausser, nur, sondern nur: in der Hegel bloß 
nach negativen (fragenden) u. vor ver- 
kürzten Sätzen. 

äne, ahd. äna , änu , adv. (vi. gen.) bei Zw. 
los, ledig, frei, beraubt, verlustig: äne 
wesen, ä. werden icie transit. m. acc; mhd. 
auch adjectivisch mit vorangestelltem gen. 

anebeten, anbeten, — bettön, — peten, 
ahd. anapeton schwv. anbeten. 

annebetter stm. Anbeter. 

aneblic, anblic, anplik , anplick stm. pass. 
Anblick; act. Blick auf etwas. 

anebu^ ambos, ahd. anapao?, anapo?, 
anabö^, stm. Amboß; zu bo^en. 

anapringan ahd. stv. inrogare. 

anacbilih, anagalih ahd. adj. nachgebil- 
det, gleich; vgl. anelich. 

anaebanchilth, anaebanllh ahd. adj. 
gleichgebildet. 

anef — , anaf — s. anev — 

aneganc, ahd. anagang 47m. zu ane gän: 
o/ttZ. inportunitas ; vihd. Vorzeichen, das bei 
Antritt des Weges oder bei Beginn eines 
Geschäftes entgegenkommt. 

anegenge, angenge, angeng, ahd. ana- 
gengi stn. Anfang; Ursprung: etymolo- 
gisch; Orundstof, Element. 

anegin, ahd. anagin st7n., aneginne, ahd. 
anaginni, anagenne atn. Beginn; vgl. 
beginnen. 



anegrif, angrif, ahd. anagrif stoi. Angreifen, 
Betastung ; feindl. Angriff. 

anehanc, anbang stm. Feuchtigkeit, die sich 
über Nacht an die Pflanzen hängt: Beglei- 
tung (perscenl. Begleiter) eines Herrn. 

anehou stm. Amboß zu houwen. 

analsegen, analegen ahd. schicv. anlegen, 
auflegen. 

anelich, aiillch adj. gleich, oihnlich: vgl. 
anachillh. 

aneu schiov. m. dat., m. acc. ahnen; von an. 

änen schwv. m. gen.: intr. beraubt sein, ent- 
behren; tr. berauben, refl. sich entäussern, 
verzichten. Von äne. 

anap — s. aneb — 

anaqueman ahd. stv. m. acc. kommen an, 
über, zu. 

anesehen, ahd. anasehan, anasehen stv. 
anschauen. 

anasidele, mhd. ansidel stn. Sitz, Wohnung. 

anasideling ahd. stm. Bewohner. 

anesiht, ahd. anasiht stf. act. Anschauen; 
pass. Ansehen, Aussehen. 

anaslag s. anschlag. 

anasloufe ahd. stn. Anzug. 

anespräche, anspräche stf. Anrede ; An- 
spruch, Forderung: Anklage. 

an et s. ant. 

Anetugent ersonnenes npr. m. Ohnetvgend. 

anev ane, anvanc, anfank, ahd. anafang 
stm. zu ane vähen : Anspruch- und Beschlag- 
nahme einer entfremdeten Sache; Anfang. 

anavenzön ahd. schwv. cavillari ; zu vanz. 

ana wart ahd. adj. schauend auf etwas, acht- 
sa7n ; zu warn, warten. 

anawert, anne ujert u. anawertes ahd. 
adv. dahin, fort ; hinfort. 

anfantit stm. Schalkheit, Betrug; aus ale- 
fanz ? vgl. jedoch ahd. anavenzön. 

anfrahida s. antfrabida. 

angar, angäri s. anger. 

ange, ahd. ango adv. zu enge: enge, dicht 
anschliessend, dicht umschliessend; mit 
ängstlicher Sorgfalt; m. dat. a. tuon weh 
Ihun, a.weaen ujiperscenl.uwh sein, schmerz- 
lich verlangen. 



ange 



11 



an t 



ange, ahd. ango schicm. Stachel; Fischangel; 
Thürangel; 

an gel, ahd. angul stm. Stachel; Fischangel; 
der in das Heß eingefügte Theild. Scliwertes. 
L.a.ncu3d.i.unciis,gr.(tyx(jjy,c(yxvXo(,uyy.V(>c(. 

angelsnuor stf. Angelschnur. 

angenge, angeng s. anegenge. 

anger, ahd. angar stm. Grasland, Acker- 
land; zu enge: eingegrenztes Landstück. 

anger, ahd. angäri, angar stm. curculio, En- 
gerling: mhd. engerlinc, ahd. engiring. 

angesiht, — gesteht stf. act. Anschauen ; 
pass. Ansehen , Anblick, Aussehen. 

angesihte, angesiht stn. Antlitz. 

angest, angist, ahd. angust stf. m. Be- 
drängniß: Angst, Furcht, Besorgnifi: m. 
gen. ohj. Zu enge, goth. aggvus; lat. an- 
gustus, angustia. 

angestbrore, adj. gefahrvoll, Angst erre- 
gend; voll Besorgnifi. 

angestlich,ängestlich,angeslich, eng- 
estlich, engeslich, ahd. angustlih adj. 
in Bedrängniß bringend, Angst erregend 
od. habend : gef (ehrlich , schrecklich, ängst- 
lich, angstvoll. 

angestliche, angestlicben, engestlichen, 
engesliche, ahd. angustlihho adv. in 
Gef ahr bringender , Angst erregender Weise; 
angstvoll; mit ängstlicher Sorgfalt. 

a ng il 5. engel. 

ango s. ange. 

a n g r i f s. anegrif. 

angstig, ängstig, ahd. a n g u s 1 1 c adj. 
Angst empfindend. 

angul s. angel. 

a n h a b stf. Anhalt. 

a n h a n g s. anehanc. 

änich, änig s. senic. 

anichel s. eninkel. 

a n i t s. ant. 

An j an s. Avinjon. 

anke, ahd. ancha «c/izo/. occ\\}'\ih\m , Nackeyi ; 
zu nac. 

anke, a/icZ.ancho schiom. Butter; zu lat. ungerti. 

ankel, gewaJml. anker, ahd. ancher stm. 
Anker, lat. ancora. 



ankern, enkern schwv. (ptc. perf. g'ankert. 
g'enkert' den Anker auswerfen. 

a n k 1 i k s. ancltcli. 

anlä?, anläft stm. Unternehmung; Über- 
gabe eines Streithandels an ein Schieds- 
gericht. 

anlich s. anellch. 

anluzzi s. antlutti. 

anmuot, anmöt stm. Verlangen {zuo nach). 

a n n e s. ane. 

annuzi s. antlutti. 

a n s. an schwm. 

äno s. äne. 

Anope Landsn. Egypten, mlat. Canopea. 

anot s. ant. 

an pah t s. ambahti. 

anpeten s. anebeten. 

anpfanc s. antvanc. 

Anphlise s. Amphlise. 

anplick, anplik s. anebllc. 

a n r i h t e stf. Bereitmachung der Speisen zum 
Auftragen, Tisch zum Anrichten. 

&na g., äs aji. stm, Gott: ahd. mhd. nur in 
zsgs. npr. Eigentl. Hohpfosten, Herme: g. 
an. Balken, mhd. äse schiof. Holzgestell oben 
an der Wand (äsen paum) vgl. mhd. 

ansboum, ensbaum, — paum stm. Brücken- 
balken. 

Anschevin stm. ein von Anschouwe gebür- 
tiger: Gahmuret, Fürst von Anjou. 

anschlag, anschlagk, ahd. anaslag stm. 
ahd. plaga; mhd. Absicht, Vorsatz; Nach- 
denken; Meinung. 

anschouwe, anschaw st.f. Anschauen; 
Anblick. 

Anschouwe, Antschouwe, Landsn. Anjou, 
lat. Andegavia. 

A n s e 1 m aus A n s h e 1 ra npr. m. 

a n 8 i d e 1 s. anasidelo. 

a n s p i n , enspin stm. Knopf an der Spindel : 
Bildung vne anebo^ u. anehou. 

anspräche s. anespräche. 

an st stf. zu unnen: Gunst, Huld. 

anstand stm. Antritt eines Geschäftes, Anfang. 

anatendly n. Verkleinerung sio. zu anstand. 

ant s. ande. 



an t 



12 



a n w a s c 1 



ant pl. eiito. ahd. aiiat, anct, anit, anot, anut 
sim. f., ante schiof. Entrich u. Ente: mit 
l. anas, »jr. vT/aGa ::u uiio, no, nato. 

ant — betonte Vorsylhe s. v. a. gegen usf.: 
g. and (in Zsstzgen auch andaj Proip. an, 
entgegen, längs, durch; gr. crri, l. ante. 

ant — unbetonte Vorsylbe s. ent — u. en — 

antar s. antor u. ander. 

autharäri, anteräri, antniri, mhd. antrer 
stvi. Nachahmer: 

antaron, antharon, anteron, antdcron, 
antron aJid. schicv. nachalimeyi ; von ant — '? 

antdag ahd. st., antdago schivm. der in 
der ncechsten Woche gegenüberliegende, um 
eine Woche spcetere Tag. 

Antecrist s. Endekrist. 

antf — s. antv — 

anthar — s. antar — 

anthei?, hanthei:^ stm. zu enthei7,en: Gelübde. 

anthei^o ahd. schwm. der ein Gelübde leistet. 

anti Bind.eiv. s. unde. 

Antichrist, antichristo s. Endekrist. 

antisc, andisk, entisk u. antrisc, entrisc 
ahd. adj. antiquus: vgl. (ohne Lautver- 
schiebung) ags. ent Riese, entisc riesischu. 
uralt u. den VolJcsn. Antes. 

anth't;^ st7n. ^u entluden: Sündenerlaß, Ablaß. 

antlutti, anthlutti, ?;i/icZ. antlutte, ant- 
lute, — lütte, — lüt, — lit, — let; ahd. 
analutte; antluzi, mhd. antlütze, — lütz, 
iuz, — litze, — litz, — licz; ahd. anluzzi; 
annuzi sin. Antlitz, g. ludja stf. 

a n t o , a n 1 n s. ande , anden. 

antor, antar, andor, andorn s^?». marrubium, 
prasium, Andorn. 

antpära, angegl. mhd, a.m'psßTe , md. ampäre 
stf. loas entgegengetragen, dem Anblich dar- 
geboten vrird: Gebärde, Aussehen ; Zeichen- 

antphanc s. antvanc. 

anträri, antrer, antron s. antharäri, ant- 
aron. 

antreite, alid. antreiti, hantreiti it. ant- 
reita Reihenfolge, Ordnung; zu reiten. 

antreiten, wid. antröden schwv. in aniveiie 
bringen; reihemveis besetzen von 7nit. 

antrisc s. antisc. 



a n t s ä ;; 5 g ahd. adj. furchtbar ; ehrzoürdig : 
durch ein stf. äntsä^a? zu entsitzen. 

Antschouwe s. Anschouwe. 

antsicht stf. zu entschen: Anbliclc. 

antsweder s. einweder. 

antvanc, antphanc, anpfanc stvi. zu en- 
pfälien: Empfang. 

antfrahida, anfrahida «/tcZ. stf. intcrrogatio; 
vgl. frehida. 

antfrist u. antfristo ahd. st. schivm. Aus- 
deuter , Übersetzer: UmdetitscJmng des lat. 
interpres? 

antfrist stf., antfrista/. a/icZ. interpretatio. 

antvri.sten, ahd. antfriston schivv. (plc. 
pf. g'antfristet) deuten , übersetzen. 

a n t w a r t , antwert ahd. adj. gegemcärlig ; 
mit antwurti zu werden. 

antweder s. einweder. 

antwerc, — werck, umdeutend entstellt 
liantwerc, — werk, stn. zu entwürken: Ma- 
schine zum Zerstce.ren (bei Belagerungen); 
Maschine überhpt.; WerJczeug; das beruf s- 
mcessige Arbeiten mit solchem: antwercks 
man Handwerker. 

antwercnagel stvi. Nagel in einer (Be- 
lagerungs-) Maschine. 

antwerkraan, pl. antwerkelüte, um- 
gedeutet hantwerkraan m. Handioerlcsmann. 

antwert s. antwart. 

antworten sc/t2i'w./«> antwürten anttvorten. 

antwürte, — wurte, — wurt, — wirt, 
ahd. antwurti stn. (f.) , entwürte , ent- 
würt stf. Antwort. 

antwürte, — wurte, — wrte, ahd. ant- 
wurti stf. Gegenwart: ro)i antwurti adj. 
s. V. a. antwart. 

antwürten, — wurten, — wirten, ent- 
werten , a/jfZ. antwu rtan , — wurdan 
schwv. 1. zu antwurti subst.: antworten; 
gegen eine gerichtl. Anlcluge sich verthei- 
digen , Behlagter sein,. 2. mhd. zu ant- 
wurti adj.: übergeben, überantworten. 

anu s. äne. 

anut s. ant. 

a n V a n c s. anevanc. 

a n w a s c 1 s. äwasel. 



anzaygung 



13 



a r c n d e 



anzaygung »(/. Kimdgebtutg, Zeichen. 
andi, aodlihho, aotmoati s. cede, oede- 

lichen, otmüete. 
a o r ä s. ore. 
aostorscalala für aostorscala alul. stf. 

Austerschale; lat. ostrea. 
a p , ap — s. abe , abe — , ab — 
apah s. ebich. 
äpar s. aber, 
apfalter, affalter, apfolter s(/'. , ahd. 

aphaltra, affalträ, apholträ, afPolträ, 

affulträ schuf. Apfelbaum: tra aus g. triu 

Baum, gr. <^cng. 
apfel, aphel, epfel (eigentl. plur.) , öpfel, 

öpffel , ahd. aphol, aphul, aiful stm. 

Apfel; Augapfel. Zu affa. 
aphtarquemo s. afterkome. 
Apolle, Appolle npr. Apollo, auch als 

Götze der Sarazenen. 
apoteke, appoteke schuf. Apotheke. 
a p p 1 6 ß s. ablä^. 
aprelle s. aberille. 
apt, aptei s. abbat, abbateia. 
a p t g t s. abgot. 
a p u h s. ebich. 
äpulgl c s. äbulgi. 
ar, are, ahd. aro schwm. (vgl. arnj Aar, 

Adler; miuse ar, miusar, meusar (stm.) 

geringere, vom Mäusefang lebende Fcdken- 

art: vgl. musar. 
ar Prcep. s. ur. 
a r — tonlose Vorsylbe s. er — 
Ära, Aro ahd. Flufin. Aare (Araris). 
A r ä b e schwm. Araber. 

Aräbe, Aräb, Arabe, Landsn. Arabien. 
arabeit, arabeitjan 's. arbeit, arbeiten. 
Arabele,Ar{ible, Ära bei npr. Tochter 

Terramers, Gemahlinn zuerst des Heiden- 

hccniges Tibalt, dann Wilhelms d. Heiligen, 

getauft Gyburc. 
Arabl, Araby u. Arabin Ortsn. roman- 
hafte Stadt im Slorgenlande: Landsn. sva. 
Arabie Landsn. Arabien. 
arabisch, a r a b 1 s k , a r fi b i s c h , a r ä- 

besch, aräbsch, aräliensch, ara;- 

b e s c h adj. arab isch. 



aram, aram — s. arm , arm — 

aran, aranmänoth s. arn, arnmänot. 

ärant stm., ärandi, ärunti, äronti, ärendc, 
mhd. u. md. verkürzt u. umgelautet erende, 
erinde, ernde stn. Auftrag ; Botschaft : ahd, 
ärandi u. ärunt adj. beschwerlich. 

arawei:^, arawl;? s. arwei^. 

arbeit, erbeit, arbeite, a/id. arpeit u. ara- 
beit, mhd. arebeit, erebeit, arebeite stf. 
(n.) Arbeit; Erwerb durch dieselbe ; Be- 
mühung; Mühsal, Koth. Ursprüngl. icohl 
von der Führung des Pfluges: vgl. crcn 
?i. beiten. 

arbeiten, arbaiten, arebeiten, aribeiten, 
erbeiten, g. arbaidjan, ahd. arpeitau u. 
arabeitjan schwv. intr. (ahd. auch arbeit- 
onj arbeiten, sich mühen, mit Anstreng- 
ung streben ; tr. u. refl. anstrengen, plagen ; 
bearbeiten. 

arbaiter stm. dessen Geicerb die Arbeit ist. 

arbeitsam adj. -mühsam, beschioerlich. 

arb ei;? s. arwei?. 

arbeolaos s. erbelös. 

arbrost s. armbrust. 

Arburc Ortsn. Aarburg, Schloß u. Stadt an 
der Ära. 

arc, arch, arg, arig adj. bccse ; feige ; gei- 
zig, karg. 

arc stm. Bceses, Übel. 

arc stm. Schatzkammer; zu arke. 

arccustic, argchustig ahd. adj. vitlosus. 

arcenbuoch, arcenle s. arzätbuoch, ar- 
zenie. 

archa, arche s. arke. 

arcwän, archwän, argwön, argwone 
stm. Vermuthung des Basen, Argivohn. 

arczttge s. arzetie. 

arden, ardon s. arten. 

are s. ar. 

— are s. — iere. 

arebeit, arebeite, arebeiten s. arbeit , 
arbeiten. 

arem s. arm. 

aren s. arn. 

arcnbrust s. armbrust. 

ärendc s. ärant. 



arp 



14 



Artus 



arg, arig, argern, arger iinge s. arc, 
ergern, ergerunge. 

argudu rom. adv. von l. argutum: bald. 

arguwieren schwv. beweisen^ l. arguere. 

— ari, — ari s. — sere. 

aribeiten s. arbeiten. 

a r i n s. am. 

ärinnan s. errinnen. 

a r i p i 1 6 8 s. erbelos. 

Aristotiles, Aristotyles npr. Arialoteles. 

ar iz i s. erize. 

arke, arche , ahd. arka, archa st. schv)f. 
Arche Koce; (Geld-) Kasten, Truhe; die 
israelitische Bundeslade. L. arca. 

arkeit, arkheit stf. Bosheit, Bases ; Geizig- 
keit. 

arm, am, arem, ahd. aram stm. Arm; Är- 
mel. Gr. (Iquos, l. arraus. 

arm, (umgel. ermiu) , arn , ahd. aram adj. 
(schwni. subst.) besitzlos, dürftig: m. gen. 
(gotes arm von Gott verlassen), m. äne; 
ärmlich, armselig; ungliicJclich, elend; arm 
man, zsgs. armman, arman armer od. un- 
glücJcl. Mensch, Dienstmann, unfreier Land- 
mann. Gr. iQrjuog. 

armboiic, ahd. armpouc, ararapouc, vid. 
armboch .'<fm., armbouge sckivf. Arm- 
ring. 

armbrust, armbrost, armprost, armbrest, 
arnbrust, arenbrust, arbrost, armbst, ar- 
mer st, ärmst st7i. (f.) Armbrust; aus fr. 
arbaleste : lat. arcubalista. 

armeclich, ärmeclich «(//'., armecliche, 
— liehen, ärmklich adv. ärmlich, armselig. 

ärmel s. ermel. 

armelih, armalth, angegl. armilih, ahd. 
adj. unglücklich, elend. 

armen, ahd. armSn schwv. arm werden. 

armennesge d. h. armmennesge schiovi. 
{vgl. arman) unglüclclichcr Mensch. 

a r m g r ö ^ adj. armsdich. 

a r m b ö r z ahd., g. armahairt adj. barmherzig ; 

armherzi ahd., g. armahairtei /. u. ahd. 
armiherzida, g. armahairtitha stf. Barm- 
herzigkeit: wie l. misericors, misericordia. 

armilih, ärmklich s. armelih, armecliche. 



armman s. arm. 

armpouc, arampouc s. armbouc. 
armprost, ärmst s. armbrust, 
armstrenge ahd. adj. manu fortis. 
armuati, aramuott, mhd. armuote, erm- 

tiete, geicoshnl. armuot stf. (n.J, vid. arm- 

üede, ermuote, armote, armot stn. 

Armuth ; ärmliches Besitzthum. 
arn, am — s. arm, arm — 
arn, ahd. aran stm. Adler: Nebenform von 

ar, aro; gr. ögyig. 
arn, aren, arin stm. f. (loie g. asanj u. aus 

gen. arni das mhd. st. (schio.) f. erne Erndte. 
arnebote schicm. Bote: arne aus asne s, 

asneri od. ärende s. ärant. 
arnen (g'arnen), ahd. amen u. arnon schwv. 

erndten: Midi, erwerben; verschulden: intr. 

m. gen. »Strafe leiden , entgelten. 
arnmänot, ahd. aranmänoth stm, August. 
Arnolder stm. Anhänger Arnolds v. Brescia, 

ml. Arnaldista. 
Arnolt, Arnalt npr. Arnold: arn Adler u. 

walt zu walten, 
arn 6 t ahd. stm. Erndte. 
arnotmänoth aJid. stm, August. 
aro , Aro s. ar, Ära. 
ä r n t i s. ärant. 

arpeit, arpeitan s. arbeit, arbeiten, 
arpeo, arpi s, erbe. 
Arra^, Arras Ortsn. Arras, l. Atrebates; 

arras, arreis appell. stm. leichtes Wollen- 
gewebe (aus Arras), Easch. 
art, stm. f. (n.) Ackerbau; Land u. dessen 

Ertrcegnijl; Kind, Nachkommenschaft; Ge- 
schlecht; Herkunft; angeborene Eigenthüm- 

lichkeit, Natur; Beschafenheit, Weise. Zu 

eren. 
arten, arden, ahd. arten? schwv. (g'arten) 

abstammen ; angestammt sein: an a. m. acc; 

beschafen sein, Art u. Weise haben; (gute) 

Art annehvien. 
arten, ahd. arton, ardon schwv. das Land 

bauen: icohnen. 
Artus, npr. Kmnig der Britten , Herr der 

Tafelrunde: mfr. Artus, acc. Artur aus 

britl. Arthur schrecklicher Bier. 



ärunt 



15 



äbenteurisch 



ärunt, ärunti s. arant. 
aruzi s, erize. 

arvvei^, arbei?, arwi?, &tw\3, umgelautet 
erwei?, erweis, erewei?, erb 1:5, ahd. ara- 

wei?, arawl^ stf., erweise, erweise schwf. 

Erbse: l. ervum, gr. üooßog. 
arzät, arzet, ar zt sim. Arzt: gr. l.a.Tchieiter. 
arzatte, arzetie, arzetige, arztiCjarcz- 

tige, erzette, erztie. ercztige, ersttge, arz- 

tei, md. arzadle, arzedte, erzedie stf. 

Heilmitlel ; Heilkunst. 
arzätbuoch, arzetbuoch u. arcenbuoch, 

arzinbuoch, stn.Buch eines Arztes, Buch 

zum arzenen, Arzneilehre. 
arzätlist, arztlist stm. Kunst der Aerzte. 
arzenen u. erzenen, erzinin , erzen, ahd. 

a r z e n 6 n schtuv. heilen. 
a r z e n i e , arcenle, erzenle, erzendi stf. Ileil- 

hunst; Heilmittel. 
as aiLS als. 
as stn. unbegrabener todter Körper , namentl. 

eines Viehes u. als Speise der irilden Tldere ; 

Fleisch zur Fütterung der Jagdliunde ; 

verilchtl. Leichnam, Fleisch; als Schimpf- 
wort. Aus äwas zu wasan? vgl. äwasel. 
asch, ahd. asc stm. Esche (aus dem alten 

plur.J : metonym. Speer; Meiner es Schif, 

Boot; Schüssel. 
asche, asch, äsche, ahd. a s c schtvm. 

Asche, Art F'lufifisch. 
asche, aske, umlautetid esche, ahd. aaca, 

asgu schwf. (m.) Asche; Staub. 
asch man m. KücheuJciiechl'^ Bootsknecht^ 

as. a s c m a u Seeräuber. 
äse«, ans. 

äsen, ahd. a s 6 n schwv. kriechen. 
äsen schwv. als äs verzehren. 
asni, asneri ahd. stm. Knecht um Lohn: 

g. asneis zu asan s. am. 
aspis /. Name einer Schlangenart u. einer 

von Konrad von Würzburg erfundenen 

Strophenform. 
Aspriän npr. Name eines Biesen: Entstel- 
lung eines mit äs d. h. ans Gott zsgsetzten 

npr.: vgl. an. Asbiörn , gen. Aabiarnar: 

biörn , ahd. bern Ba;r. 



a s s u 3 für alsus. 

a s t , aßt stm. Ast; Querbalke d. Kreuzes 
(Kreuzbaumes). Gr. vaSog, o^og. 

asterlh, astrlh s. esterich. 

astronomie st. schwf. Astronomie. 

at s. a^. 

ätam, ätum, ätem, äten,ätam6n, ätera- 
6n, ätemen s. ädern. 

äteil ahd. s<7i? ??i? Untheilhaftigkeit. 

äteili, ädcili ahd. adj. (als Brcfd. schic.) m. 
gen. untheilhaft. 

athal s. adel. 

atmerät s. amiral. 

atte, ahd. &tt , g. ntta. schivm. Vater; Vor- 
fahr. Ato, Atto (Hatto) npr. m. Oriech. 
lat. (irici, lat. atavus. 

atzel schwf. Elster: Verkleineritng von ägazä. 

au 5. ouwe. 

äu — s. ou — , aü — s. ü — 

aubentür s. äventlure. 

auca rom. f. fr. oie: aus avlca vo7i avis. 

Auch s. Ache. 

a u c i u n rom. m. Vkleinergsic. zu auca : fr. oison . 

Augustin, Augustein stvi. Augustiner- 
m'önch. 

aun s. äne. 

a u s t s. ouwist. 

avant, a.vü.az fr. prov. adv. axmnt; in avant 
en avant: l. ab ante (antius). 

avar s. aber. 

ave, ave— s. abe, abe — u. aber. 

äventiursere, äbentewrer, äbenteirer, 
äbentewr stm. der auf ritterl. Wagnisse 
auszieht; der auf Oerathewohl hie u. da 
seinen Unterhalt sucht; umziehender Ju- 
welenhändler. 

äventiure, äventiur, äventiwer, äben- 
tür, äbenteur, äbentewr, äbeuthewr, au- 
bentür, obentheur stf. aus fr. avemture: 
ungeivcehnliche , ivunderbare Begebenheit; 
Wagnifi: üf ä. auf Oerathewohl ; Erzcehlung 
solcher Begebenheiten: personificiert (die 
Äluse der romant. Epiker) ; Abschnitt eines 
erzcehlenden Gedichtes. 

äbenteuriscli adJ. voll ungeu'cehnlicher 
Dinge. 



abpiitcurlich 



16 



!) fli li e 11 



üben teurli nh , abentewrlicli udj. In 
ungewcehnUchen Dingen bewandert; ::u 
heldcn/iafter Wagniß geschieht. 

a V e r s. aber. 

Avinjon, Avion, Aviün, Avian, An- 
jän Ortsn. Avlgnon, lat. Avenio. 

avoi, avoy 7n/r. InterJ. d. i.iihvoi ha sieh! 

a V u r , a \v a r s. aber. 

aw, a\v — s. ouwe, ouw — 

äwasel, anwasel, abasel, Tiwesel, ä weh- 
sei, abwehsel stm. todtes Vieh, Aas; ahd. 
ä weist (Diphth. statt Umlautes'?) f. ver- 
itchtl. Leichnam. Zu wasan. 

äwegie d. h. ä vvege , ä w e gg e, alid. 
ävvekke; äwicke, a/id. äwiggi, äwik- 
ki adj. ohne Weg, vom Wege abgeirrt; 
subst. sin. iimvegsame Gegend. 



;"i vv (j r a f , ä w e r f ahd. sin. ahjecMo. 

a X , a X e aus ackes. 

ay InterJ. zsgz. aus aht. 

ay sin., ay — s. ei, ei — 

a^, a?s, 15, e? ahd., goth. u. as. at Frap. 
m. dat. fabl.J Richtung: zu; Veriveilen: 
an, bei; adv. a? erist zuerst udgl. Ado. &?, 
wesan adesse. Lat. ad; vgl. bi^. 

ä ^ stn. Speise ; von e^^en. 

A^agouc romanhaftes Land in Africa. 

a^äsi, a?ase, a^^usi ahd. stn. iustrununi- 
tum, supellex: a^ Prccp. u. äsi, uai zu is 
(stnj? 

a,7,en, a 5 ^ e n s. se^en. 

a^isc, a^uuisc s. e^^iseh. 

a^quheman ahd. st», ad venire. 

Azzilo, Azzo s. Etzel, Ezzo. 



B. 



ba — , pa — tonlose Vorsylbe s. be — 

biibe, bobe /. altes Weib, slav. baba. 

Babenberc, — berch, Babinberch Ortsn. 
Schloß Babcnberg , Stadt Bamberg; Ein- 
tcohner- u. Geschlechtsn. Babenberger: 
ahd, Babo npr. m. 

bäbes, habest, b ab ist, bähst, bäpst, 
höbest, höbst, päbis, päbest, päbst, paubst 
stm. Pabst, mgr. l. ijajjas. 

Babilonje, Babilonge,Babilöni, Ba- 
bilöne, Bahilön, Babylon Ortsn. 
Babylon; Bagdad, diu alte B. , Bahylonia 
antiqua; Kairo, B. nova. 

Babylon Volhsn. Bahylonier. 

bäc stm. Streit, Zank; zu bägen. 

bach stm. (n.), md. stf. Bach. 

Pacharach, Bacherat, ahd. B a c c h a- 
raea Ortsn. Bacharach: ach aus aha. 

bache, backe, ahd. p a c h , pahho schwm. 
Kinnbacken; Backe; Hinterbacken; Schin- 
ken; Speckseite. Gr. (paytlu. 

Lachen, alid. pachan, packan s/w. iacZ;e?i: 
eigentl. genießbar viachen: gr. cfuytlv es- 
sen, (fwytii> rösten. 

bachhüa, bachüs stn. Backhaus. 

bachoven, — ofen stm. Backofen. 

Lacht s. bäht. 



buchten s. hebten. 

backe] sin. Bäcklein: Yerkleinerg^w. zu 
backe s. baehe. 

bad, päd, mhd. bat stn. zu bsehen: warmes 
Bad (s. Baden); Badewanne. 

badaere, badser, bader, beder stm. der 
die im Badhaus badenden besorgt. 

baden, aJid. padön schiov. {impf, badete, 
bäte, hatte, ptc. pf. gebat, zsgs. ungehat, 
ungebeit) tr. refl. u. intr. baden. 

P a d a u w e s. Badouwe. 

bade s. bäte, böte. 

badehüs, badhüs stn. Badhaus. 

Baden, ahd. B a d u n , Name eines Bad- 
ortes m,ii warmen Quellern (Baden , Oest- 
reich, Aargau): dat. pl. von bat. 

b a d i s t e schwm. gr. lat. haptista. 

hadkappe schivf. Badmantel. 

badliedli n. Liedchen für eine Badereise. 

Badouwe, Padouwe, Padauwe Ortsn. Fa- 
dua, ital. Padova. 

badpfeit, padpfaitt schuf. Badhemde. 

boabestlich, vid. bebistiich, bepstlich adJ. 
pa'bstlich. 

bsehen, bfcn, ahd. päwan , p ä c n , bähen 
unregelm. schwv. feucht erwärmen; l. Ba- 
Jrc, favere, favilla, favonins, tovere. 



b £E r d e 



17 



pand 



bffirde, bsere stf. sva. gehserde, gebrere. 

biere, bär, bere, ber od. stumm ber, ahd. 
bäri, pAri adj. r.u bern: süe^er vruht b. 
süsse Frucht tragend, kampfes b. zinn Zicei- 
kampfe hefcehigt; der Hegel nach bloß als 
zioeiter Theil zsgszter adj.: tragend, her- 
vorbringend, besitzend, fcehig oder geeig- 
net zu. hat. — fer, gr. — cfoQog. 

bseren s. bäreu. 

paerfarb d. A. perfarb ahd. sin. junger Eber. 

bägen, pägen, ahd. pTigan st. schiov. strei- 
ten^ zanken; äne b. unstreitig , sicherlich. 

bähen s. bsehen. 

pah ho s. bacho. 

pähwa??ar ahd. stn. Bad; zu bsehen. 

buht, bucht, bocht stn. Pfütze; Koth: m. 
lat, fsex zu btehen. 

bai — j pai — s. bei' — 

bal, gen. balles, st7n. Ball, Kugel; mit balle 
zu lat. follis. 

balas, balax, palas, palast, paleia stm. 
blasser Rubin, fr. balais. 

balast s. palas. 

B a 1 b e s. balma. 

balc, balck, pale, ahd. palg stm. Balg, 
Haut; verächtl. Leib; Schlauch; Blasebalg; 
Schioertscheide. Zu. beigen. 

bald, pald, mhd. halt, palt, g. balth adj. 
muthvoll, kühn, dreist, frech, schnell; m. 
gen. kühn in, eifrig zu, schnell mit. 

Baldac, Baldach Ortsn. Bagdad. 

balde, bald, pald , palt , ahd. b a 1 d o 
adv. muthig, Izühnlich, dreist, schnell; gern; 
alsbald (also b., als b.), sogleich; rahd. so 
b., also b., wie b., bloji bald relat. sobald. 

balde stf. s. beide. 

baldekin, baldecken stm. Gewebe von 
Gold u. Seide, ml. baldakinus : von Baldak. 

Bald er ahd., an. Baldr npr. eines Gottes; 
ags. baldor stm. Fürst, ahd. Paltar npr. 
m. : zu bald? 

Balde Win, ahd. Baldawin, Paldwin 
npr. m. Balduin; in der Thiersage Name 
des Esels. Vgl. wine, 
paldi, paldllh, paldlihho s. beide, 
baltlich , baltliche. 

Wcerterbuch, 5te Auflage. 



palg s. balc. 

b a 11 a 3 t s. palas. 

balle, ahd. p a 1 1 ä m. p a 1 1 o schvif. m. Ball, 
Kugel. Schwm. Ballen an Füssen, Händen, 
Fingern; Bissen; Waarenballen. Vgl. bal. 

balma (ahd.'? cell."?), mhd. palve st. schwf. 
überhangende Felswand, hohler Felsen; 
gr. <fih(: Balm, Palm, Balbe 'öfterer 
Ortsn. in der Schweiz u. a. 

balme, balm — s. palme, palm — 

Balmunc npr. Schwert Nibelungs u. dann 
Siegfrieds: patronym. Bildung zu balma? 

balmunt, palemiint stm. schwdlicher 
Vormund: vgl. 

balo, palo , gen. palowes , ahd. stm. Ver- 
derben; gr. (fr)?.6g, (fuiiXog , l. falleie. 

palsamgart schwm. Balsamgarten. 

balsem, baisam, ahd. b a 1 s a m o schw. 
(st.) m. Balsam: gr. lat. balsamum. 

balsemva:^ stn. Balsamgefäß. 

halt, palt s. bald, balde. 

baltentere, paltensere, paltener stm. Pil- 
ger; Landstreicher ; wandernder Krwmer. 
Ml. paltonarius , mfr. pautoniers: durch 
ital. paltone von lat. palitari. 

baltlich, ahd. paldlih adj. s. v. a. bald. 

baltliche, baltlich, beltliche, ahd. pald- 
lihho adv. kühnlich, dreist, schnell. 

B a 1 1 r a m (hram) npr. Held der Dietrichssage. 

palve s. balma. 

pal was adj. zum Verderben (palo) scharf. 

pal wie ahd. adj. zu palo: Verderben bri^i- 
gend. 

balz, palz ahd. stm? lat. balteus. 

b a n , pan , gen. bannes , stm. Gebot unier 
Strafandrohung ; Einberufung zum Gericht; 
Gerichtsbarkeit u. deren Gebiet; Verbot 
bei Strafe: Interdict , Acht; Fluch. Zu 
bine?? binden? 

b a n , pan, b a n e , ahd. bano, schtom. Tadtender, 
Mörder; Tod, Verderben; gr. cpovog, lat. 
funus. 

b a n für banen u. bannen. 

banc, banch, panch , pankch , bang s/wt. 
/. Bank; Tisch. 

pand s. bant. 

m 



bane 



18 



b arrft 



bane, b a n , pan stf. (m.) freier, zum Gehen 
udgl. geebneter Raum, Bahn, Weg. 

baneken, banechen,banken schwv. 
tr. umhertummeln, intr. spazieren: aus 
mfr. banoier. 

b an e ki e stf. Erholung durch Leibeshewegung . 

banen, h&n, ahd. panon schii:v. ahd. C]}i&~ 
tere, exercere 5 mhd. bahnen: zsgs. ptc. })/. 
ungebant; einen Weg machen. 

bang, pankch s. bane. 

baniere, banier,banir, bannier s//., 
paner, panner st. schuf, banier, panier, 
paner, banner stn. Fichnlein am Speer; 
griessere Fahne als führendes Zeichen einer 
ganzen Schaar. Fr. banni^re, ml. baneria, 
banderia von bant, langob. band Fahne. 

bannen, ban , ahd. p a n n a n stv. unter 
Strafandrohung gebieten : einberufen, vor- 
laden ; od. verbieten: in den Bann thun. 
Vgl. ban u. bennen. 

bano s. ban. 

bant stf. d. h. want, 

bant, pand stn. zu binden: Band; Fessel; 
Verband einer Wunde ; Verwandtschaft 
durch Gemeinsamkeit vonVater od. Mutter; 
Verpfändung. 

banzier, panzier, panzir, panzersin. 
(m. f.) der um Brust, Bauch und Hüfte 
gehende Theil der Rüstung, Fanzer: mfr. 
panchire von panse, lat. pantex. 

b a na s. böne. 

b ä pst s. bäbes. 

bapyr, bappyr stn. Paxner, gr. l. papyrus. 

b a p y r e n adj. von Papier. 

bar, par adj. (md. flect. barwer) zu bern: 
vernein. Ablaut^ im angebornen natürlichen 
Zustande : nackt, bloß ; bares silber wirk- 
liches Silber; absolutus; m. gen. (von, vor) 
beraubt, frei ; inhaltlos, leer, eitel. 

bar scliw'f st? m. zu bern; 31ann, ml.haxo, 
barus. 

bar, par stf.zuVdm: Oebcerde; Beschaffen- 
heit. 

bar, par stri. meistersängerisches Lied. 

bar, pare, ahd. para stf. Balke (Querbal- 
ken im Wappen); Schranke; Oehege; ein- 



gehegtes Land, Gau. Ädv. sunder bar, sun- 
derbär ohne Beschränkung: ohne Einhalt, 
unaufhcfrlich, unverzüglich; ganz u. gar. 

bar, bäri, pari s. hieve. 

bäradis s. paradls. 

b ärät s. pärät. 

barbameülein stn. (macaron. Lat.)Barben- 
mäulchen:haLxh &, ahd.h&vhoschwm. Barbe. 

Barberle, Barbarei Ljandsn. Berber ei. 

bare, ahd. pära st. sckwf. zu bern: Sänfte; 
Bahre. 

])are n s. barn. 

baren, baeren , md. beren s'ihicv. auf eine 
bare legen. 

baren schwv. sva. gebären. 

barf — s. barv— 

bäric, bärich, ^kvldh adj. zuhem: fruchtbar. 

bar in s. barn. 

Baris s. Paris. ' 

barke st. schwf. kleineres leichteres Schiß'; 
zu an. börkr Rinde, Borke? 

barkeneere stm. Führer einer Barke. 

bärlich, barlih, bärliche, pärliche, 
barlicho s. berlich, berliche. 

barm, parm, barn stm. zu bern; Schooß. 

barmen, ahd. parmen, d. h. bearmen, 
schwv. sva. g. arman (m. acc.J Mitleid em- 
pfinden, sich erbarmen; m. dat. Mitleid 
erregen, erbarmen. 

barmher zek eit, — herzicheit, — her- 
zikeit, barm eh ertz ekeit stf. Barm- 
herzigkeit ; vgl. armherzi. 

barmunge, parmung stf. Mitleiden, Er- 
barmen. 

barn, parn, baren stm. Schranke; Krippe: 
zu bar, para. 

barn, barin, ahd. parn stn. zic hern: Kind; 
Sohn (stm.); Menschenkind. 

barn für barm. 

barn schwv. m. gen. bar werden. 

barn, ahd. paron schwv. coacervare: zu 
bar, para? 

baron ahd. schwv. entblcessen. 

par ran d. h. parjan ahd. schtov. starr em- 
porstehn; zu bern. 

barre, parre stf. Einzäunung, Oehege ; d i e 



barschinke 



19 



bede 



b. loufen Name eines Spieles. Fr."? zu 
bar, para? 
barschinke, parschinc adj. mit nachten 

Schenkeln. 
bart, part stm. Bart. Jlit lat. barba ~w gr. 

rfooßtj, lat. herba ? vgl. borst, 
barte, ahd. partä schwf. Beil, Streitaxt: 

zu bart oder bern, 
bärtinc s. bertinc. 
barvuo?, barfuo?, — fuos, — füs u. bar- 

vüe^e adj. barfuß; schivm. subst. s. v. a. 
barvuo^er, — fuosser, parfuosser stm. 

Barfüsser. 
bas, pas, basß s. ba?. 
base, baB, pas,aAd. pasä, w a s ä, jn(Z. wase 

schwf. Vatersschiüester; Mutter Schwester. 
Basel e, Basel, ahd. Basal a, Basila Ortsn. 

Basel, lat. Basilea. 
hast, past s/m. 71. J?au<? Binde; Bast: hildl. 

das Geringste ; Enthäutung und Zerlegung 

des gefällten Wildes ; der (mit Band benmhte) 

Saum eines Kleides. Für banst jjon binden? 
b a s t a r t , pastart, basthart stm. Bastard ; 

unechtes Zeug: mfr. bastard, d. h. fils de 

hast Sattelsohn. 
bat s. bad. 

bäte, bathe schiom. s. pate, böte, 
bäte, bade md. f. Förderung ; gehrerige 

Menge: ohne Lautverschiebung zu ba^. 
bättelstab, bättler s. betel — 
bau — , pau — s. bou — 
bai'i — , pai'i — s. bCi — 
päwan 5. bajhen. 
bawen, pawr s. büwen, bfire. 
bay — , pay — s. bei — 
ba?, pa^, basß, bas, pas adv. Comparativ zu 

wol, besser; mehr: vür ba^ mehr vortu'drts, 
fürder, in Raum, Zeit u. Grad (noch mehr) ; 

mit Häufung bei Comparativen. Davon b e ? - 

^cr, ahd. pe??ir adj. Comparativ zu guot, 

besser : be^^er getan b.wenn esgethan wird ; 

me7irwerth;vornehmer;bessergesinnt,freund- 

licher. Superlativ be^^est, be;{;5ist, ahd. pe;;- 

?i8t, m/j<Z. sj/ncop. best, best usf. : da? beste ge- 

t&n wenn esgethan wird; adr.be^^cste, beste 



am besten. Mit bäte , buo? u. buo^e zu lat. faveo, 
fas. 
Ba;50wa, Ba^auwa, Pa^ouwa, Tar- 
awa ahd., mhd. Pai^^ouwe, Pa:??aw 
Ortsn. Passau, lat. Batavium. 
ba^^iron s. be^^ern. 
be, pe s. bi. 

be — , pe — , bi — , pl — , ba — , pa — ton- 
lose Vorsylbe; aush\, bi: in nom., die au f 
einfache Weise zu Zw. mit be gebildet sind, 
bi wiederhergestellt. 

Beäfontäne stf. (Ortsn.) belle fontaine: 

beäs, beä adj. beau (belle): mfr. beals a?«s 
l. bellus. 

bibiotan, pipeotan ahd. stv. verbieten; ge- 
bieten: vgl. bibot. 

bSbistlich s. basbestlich. 

b e b 1 e n schwv. durch einen boten beschicken , 
rufen lassen: zsgs. pitc. pf. unbebot. 

pic — 5. beg — 

bec — , bech — , bich — , pich — s. bek — 

bec — , bic — s. bez — 

b ecchin s. becke. 

bech, ahd. T^eh sin. Pech; Höllenfeuer. Lat. 
pix? fax? 

Bechelären, Bechlären, Bechelteren 
Ortsn. Pöchlarn in Oesterreich an der Do- 
nau, Wohnsitz des Markgr. Büdiger : ahd. 
lär, läri. 

becher, pechare, ahd. pechäri stm. 
Becher: ml. baccar, baccharium. 

Bechtung s. Berhtunc. 

becke, beck, peckscÄw?«. ^.itbachen: Bäcker. 

becke, beck, beche stf. schiom? zu ba- 
chen: soviel auf einmal gebacken wird. 

becke, hecken, becktn, ahd. bechi, 
becchiu n. Becken : lat. bacinum. 

b ecken s. bicken. 

beckenhübe, bcckihfibc, beckelhube, 
beggclhübe,peckelh(ibe,pcckhelhaühesc/t?/j/. 
beckenfurmiger Helm, Pickelhaube. 

beczancze s. bisant. 

pitharpan s. bederben. 

heda? s. bi 5. 

bedde s. bette, 

bede, bedde, p6de, ahd. bcdc, pcdc, b6- 



b e d e b c n 



20 



bcgän 



th^, bedhc Xahlw. beide: eigentl. m. be, 
7t. bei fijolh. bai, ba; zu bi, gr. du-rp(i>, l. 
ani-bo) mit nachgesetztem Artikel: ahd. 
bei mir im iieutr., sonst be; vihd. be u. 
bei, bai, pai ununter schieden. Bei einem 
Suhst. od. perscenl. Fürw. oder absolut ; als 
Zusaviinenfassung ziveier vorangeheiiden od. 
nachfolgenden Worte; das n. beidiu, bediu, 
bethiu, abgeschicächt beide, bcde, bedde, 
im Sinn eines Bindeiu. ein nachfolgendes 
Job, uude, oder (auch vor mehr als ztcei 
iiubst.) ankündigend: nhd. beides. 
bedeben s. beteben, 

bedecken, bedeken, ahd. bedecchcn, 
bithrlcen sc/nrc. bedecken, zudecken, ver- 
decken. 
bedelere, bcden s. betelajrc, beten, 
bedenken, ahd. pidenchan, bithenken 
unregelm. schwv. tr. die Gedanken ivoraiif 
richten: wofür sorgen, besorgen: zsgs. ptc. 
pf. unbedencliit, umbedenchit; ausdenken; 
in Verdacht haben {m. gen., NS. m. da^); 
refl. sich besinnen, nachdenken ; refl. (m.gen.) 
sich entschliessen : ptc. perf. bedäht beson- 
nen, entschlossen, zsgs. unbedäht unbeson- 
nen, sinnlos. 
bedenthalben, Ijedenthalp s. halbe, 
pideppan s. beteben, 
beder s. bada;re. 
bederbe, pederb s. biderbe, 
bederben, biderben, bederven, ahd. 
pid6rban, pitharpancZ. A. pitharpjan scA-Hn?. 
nützlich sein; gebrauchen, benützen: vgl. 
biderbe u. verderben, 
bedihen, ahd. bithihan str. m.gen. wo- 
nach trachten, unternehmen, beginnen. 
bediute, bedüte s. bt 5 u. diute. 
bediuten, — dütten, — deuten, — tiuten, 
btüten, md. bedüten schvw. verständlich 
machen, ausdeuten, verdeutschen ; berichten; 
(sinnbildl.J auf etioas himoeisen , es bedeuten ; 
der fremde Ausdruck für etivas sein; b. ze 
bezeichnen als, erkheren zu; zu etioas führen, 
es bewirken; zurechttveisen, benachrichtigen: 
7)1. acc. u. gen. 
bcdiutuiigc, - tlutungp, — dfitungc, bc- 



tütung stf. Ausdeutung; Bedeutung ; sinn- 
bildliche Darstellung. 

bedoenen schwv. mit Gesang erfüllen; be- 
singen; betoenen betonen. 

bedürfen s. bedürfen. 

bedouben, — touben schiov. erzivingen, zu 
Stande bringen. 

bidrahton s. betrahten. 

bedriegen s. betriegen. 

bed rieben stv. unperscenl. m. acc. u. gen. 
(in f.) überlästig dünken, verdriessen; zsgs. 
ptc. pf. unbedro^^eft m. dat. dessen man 
nicht überdrüssig wird. Vgl. dro^^e. 

be dri ngen s<w. mit geivobenem Zierrath be- 
decken ; andringen auf, bedrängen. 

bedanken unregelm. schwv., unpersoinl. m. 
acc. u. gen. (nom.) oder NS. mit wie : be- 
dünken, dünken. 

b e d II n cku n g stf. Meinung. 

bedürfen, — dürfen, — durven, bedörf- 
en, ahd. bethur fan unregelm. Zw.ncethig 
haben, bedürfen, Gebrauch machen von 
( Vermischg. mit hederhen) : m.gen., vi. acc., 
NS. m. da^. 

bedüt — , bedütt — s. bediut — 

bedwingen, — twingen, a/ic^. bidwingan, 
pithwingan stv. bedrängen, beengen: ptc. 
perf. superl. betwungenist engst, zsgs. nn- 
betwungen sittlich uneingeschränkt, zügel- 
los; bezicingen; zsgs. ptc. unbetwungen un- 
bezwingbar; m. gen. od. an, üf, zuo zivingen 
zu: •aw'^eiw. freiwillig, zufällig; bändigen 
u. lenken: unbetw. unlenksam; erzwingen; 
dichterisch gestalten. 

b et wun genlich adj. erzwungen. 

b ee ten s. beten. 

bef— , bif — , pif — s. bev — 

begadcn, begadden s. begaten. 

begagenen, bigaginen s. begegenen. 

b i ga 1 a n ahd. stv. über etioas singen (Zauber- 
gesang). 
bcgän, begen, md. bcgclin, ahd. pikän, 
])ikankan unregelm. stv. tr. an od. zu etwas 
gelin od. kommen, treffen, erreichen; aus- 
führen, ins Werk setzen, thun (refl. mit) ; 
festlich begehn, feiern, verehren; zu Grabe 



begaten 



21 



behalten 



geleilen, jemandes Hochzeit feiern ; für etioas 
od. jemand sorgen (m. gen.) ; erwerben ; 
besitzen ; refl. (m. gen., von, mit, abc) das 
J.eben führen, sich ernähren. 

begarewe, begarwe, begarb adv. s. 
gerwe. 

begaten, begatten, vid. begaden, be- 
gadden, ahd. pegaton schwv. erreichen, 
treffen: wofür sorgen; bestatten; m. dat. zu, 
Theil werden lassen. 

begeben, ahd. pigepan s/w. hingeben; auf- 
gehen, ablassen von, unterlassen; verlassen; 
VI. gen. frei lassen : refl. sich entäussern, 
verzichten; refl. geistl. werden: ptc. pf. be- 
geben, zsgs. umbegeben, geistlich, weltlich; 
refl. sich ereignen. 

begedemen sclnvv. i?j de7i ewigen Baum eines 
gademes bringen. 

begegene adv. entgegen: s. bi 5. 

begegenen, zsgz. beg einen, begagenen, 
bigaginen schwv. entgegenkommen, entgegen- 
treten, entgegengesetzt sein, begegnen, ge- 
schehen. 

j) ig eh an s. bejehen. 

be gehart, beghart, bekart, beggehart stm. 
Begarde; Gleißner : mnl. beghaert, mfr. 
begard; vgl. begine u. biegger. 

begeh n, begen s. begän. 

hege in, big ein s. begine. 

pigepan s. begeben. 

b e g (i r stf. Begehr. 

begern schim. begehren: m. gen. (acc), zno 
u,. inf., NS. mit da^; absol. begernde kom- 
panle s. v. a. gerndiu diet. 

b e g c r u n g e stf. Begehren ; Appetit. 

be gerwe adv. s. bl 5 u. gerwe. 

begetten schim. s. v. a. begaten 

böghart s. bcgehart. 

beggelhübe s. beckenhfibe, 

pigiehin, begihen, begien s. bejehen. 

begieijen, ahd. pikeo;5aD, md. begoßen 
sfv. begiessen, benetzest: bego^.^^en hroi Brot 
mit Fett beträufelt, Zukost zitm Wein; 
überschütten. 

begibt, begihtmre s. bigiht, biglhtäre. 

hegin, ahd. highinstm.zu heginnen: Beginn. 



begine. begyn, begein, bigein schto. stf. Be- 
gine, mnl. beghine, fr. beginne : von dem 
Stifter Lambert le Begue? vgl. begehart. 

beginnen, begynnen, ahd. biginnan stv. 
(impf, geicahnl. schu: begonde, begunde) 
m. gen. aufschneiden, offnen; beginnen: 
m. gen. (u. refl. dat.) , acc, inf. (mit ze) ; 
m. inf. oft bloß umschreibend. 

begirde, begird stf. ;;« begern: Begierde. 

begirlicheit stf. Begehrlichkeit. 

begnaden, bignädin, begnoden schruv. 
mit Gnade beschenken, Gnade erti'eisen. 

begnüegen schwv. unpersccnl. zufrieden stel- 
len, genügen : m. acc. (dat.), acc. u. gen. 

begouiceln, ahd. bigougolon schwv. be- 
zaubern ; bethceren. 

begraben, ahd. picrapan stv. eingraben, 
vergraben, bestatten; da::u bigraft. 

begraben schwv. miteinem Graben versehen. 

begraft s. bigraft. 

begrebnus stf. n. Begrccbnifl. 

begrtfen, — gryfcn, ahd. picrlfan stv. 
betasten; zusamvienfassen ; uvifassen; er- 
greifen ; fassen;bildl. abstr.fassen, begreifen. 

begrüe^en schiuv. begrüssen; bittend anru- 
fen, m. gen.; anklagen. 

begürten, ahd. bigurteu schiov. gärten; 
in den Geldgurt (hXgüvieX) thun; umgürten. 

begyn, begynnen s. begine, beginnen. 

pch s. bech. 

behaben, ahd. bihaben schwv. (unregclm. 
zsgz. behän) im Bestand erhalten; festhal- 
ten, behalten, behaupten, (gerichtl. Klage 
oder Forderung) gevnnnen; dbstr. halten, 
erachten, m. vür; erhalten, erwerben , in 
Besitz nehmen. 

behagel, entstellt behagen adj. wolügefal- 
lend; stattlich; frisch, keck. 

behagen schwv. (behaget zsgs. bchcit, bc- 
hät) Wohlgefallen ; Wohlgefallen empfinden. 

B ehaim s. Beheim. 

behalten, — -halden, ahd. pihaltan stv. 
fest halten; im Bestand erhalten; rein u. 
unverletzt erhalten ; retten, salvare ; behaup- 
ten ; bewahren (im Gedächtniß) ; versorgen ; 
sparen (absol.); im Hause behalten, unter- 



behaltsere 



22 



bein 



halten, bevirthen: ohservare; abstr. be- 
haupten. 

behalt iT>re, -haltror, — halter, ahd. 
pihaltäri stvi. salvatoT, Heiland; custos; 
Hehler. 

behaltnisse, — nis, — nüsse, — nus, 
— nuß stf. salvatio; Gedächtniß. 

h e h a 1 tu n g e , — h a 1 1 u n g s^/". Beistand ; Er- 
haltung ; salvatio. 

Bcham, Behamer s. Beheim, Beheimer. 

behän s. behaben. 

b h ä n d s. behende. 

pihartjan s. beherten. 

beheben s. bicken. 

beheben stv. mit schio. pras. s. v. a. behaben. 

beheften,a/i<Z.pihe f tan schwv. umstricken: 
beheftet, behaft von einem, bcesen Geiste be- 
sessen ; womit anbinde-ii, begaben: refl. an- 
binden mit, sich verbinden (mit, zuo), sich 
verbindlich machen : m. gen. ; knüpfen; be- 
festigen, fest halten ; refl. sich festsetzen.^ 
Stand halten; beschäftigen. 

behegelich adj. was behagt, tcohlgefällig : 
m. dat. 

behegelicheit, beb eg enlicheit (vgl. 
behagel) stf. Wohlgefallen. 

Beheim,Behaim,Behein,Beham,Behem, 
Boehem Volksn. Boihme; Landsn. Bcehmen: 
german. gr. ncao/ui/i/ca, l. Boihsemum. 

Beheimäre, Bgheimer, Behamßrs^m. 
B(ehme: als Geschlechtsname. 

beheimisch adj. hoihmisch. 

b eh e 1 fe n stv. refl. m. gen. als Hilfe brauchen; 
ptc. perf. beholfen, behulfen behilflich, zsgs. 
umboholfen dem nicht abgeholfen ist. 

behende, bhend, bhänd adv. d. h. bi hende 
bei, mit der Hand: s. bi 5 u. hant; mit 
Geschick ; alsbald, schnell. Adj. mit Geschick 
tu brauchen; geschickt; schnell. 

hehendeclich adj. fertig, geschickt. 

behendecliche adv. mit Geschick. 

beb ende keit, behendikeit stf. Geschick- 
lichkeit, Fertigkeit; Schnelligkeit. 

b c h e r n , ahd. piherjon, piherron schv:v. 
(mit Heeresmacht) verwüsten, plündern ; be- 
rauben, m. gen. 



b e h 6 rn für behceren. 

beharren schvv. als Herr überwältigen. 

beherten, ahd. pihartjan schtov. herte m achen: 
verhärten ; behaupten:, aushalten: erhärten; 
mit herte erzicingen. 

beh ceren, — h oren, — hevn schwv. hccren;zno 
b zugehotren, zukommen. 

b e h o 1 n schtov. ertverben. 

beh ort s. bühurt. 

Bebte aus Berhte. 

bebten, bächten schwv, den Jahresvjechsel 
feiern: von Berhte, Bebte. 

behüeten, — hüten, — huoten schwv. 
hüten, behüten, unverletzt erhallen , beicah- 
ren: m. gen., vor, von; refl. sich vorsehen, 
sich wovor hüten : pitc. perf. behuot m. gen. 
sich hütend, vorsichtig, zsgs. unbehuot un- 
beschützt, unbewahrt, m, gen.; verhüten. 

behügen, behugen, ahd. pihucken, 
bihugen schtov. bedenken, denken an; rejl_ 
m. gen. sich erinnern. 

behuotunge stf. Bewahrung, NichtVerletzung. 

behurdieren, behurt s. bühurdieren,bfiburt. 

beliüsen schwv. Tr. mit einem Hause ver- 
sehen ; häuslich festsetzen ; ins Haus auf- 
nehmen. Intr. häuslich angesessen sein, 

pihwarbjan s. biwerben. 

bei, pei, bei — , pei — s. bi, bl— 

peichar s. bikar. 

beieht, beichte, peichtc s. bigiht. 

beide, beidiu s. bede. 

beiden, beidon s. beiten. 

beidenthal b en , beidenthalp s. halbe. 

beie, baie, ha,yge scJnvf.m. Fe7ister, fr. ha'ie; 
sva. boie. 

B e i e r , Baier, Bayer, Pcier, Paier, ahd. 
Beiari, Peigiri, ml. Baiwarius (Bolus 
u. wari : s, — sere) Volksn. Baier : ze Beiern 
u. ohne Prcep, Beiern Landsn. Baiern. 

beierisch, baierisc, h eie räch adj. bai- 
risch. 

Beierlant, Baier — ,Peierlant aif*' Beirelant, 
ahd. Peigirö lant stn. Land der Baiern. 

bein, bain, pein, pain, ben, ahd. auch peini, 
peinni stn, Knochen: helphantes bein 
Elephantenknochen, Elfenbein (vgl. helfen- 



23 



pelaha 



bein) ; Bein : etw. ze beine binden gering 

achten; Sinnbild der helehten Körperlich- 

Iceit: stein u. bein Todtes u. Lebendes, von 

kindes beine von Jugend auf. 
beinin, peinin adj. von Knochen. 
böissen, paissen s. beiden, 
b Bissen, peissen s. bi^en. 
beiten, pelten s. biten. 
beiten, peilen, ahd. beitten, peitten cZ. h. 

peitjan schivv. Beiuirhgsw. zu biten : Oeicalt 

anthun, zwingen^ drängen: m. gen.; refl.m. 

gen. (inf.J v-agen, unternehvien ; fordern; 

führen-, intr. sich drängen, mit Ungestüm 

sich bewegen. 
beiten, beyten. peiten, beiden, a/jcZ. beiton, 

boidön schwv. zu biten : zcpgern, warten, 

harren (m. gen.) : zsgs. ptc. -pf. ungebeit 

ungesäumt ; Geduld haben (m. gen.); m. dat. 

Frist geben, Zeit gönnen. 
bei tun g 8, beitu ng, beytung stf. Warten, 

Erwartung ; Oeduldiglceit. 
bei^e, bei;5^e, ahd. p ei^a stf., pei:^, pai? 

sin. Beize ; Jagd mit Falken auf Vcegel. Zu 
beiden, beissen, pei:5en, paissen schiov. Be- 

wirhgsw. subi^en: beizen; ahd. bildl. mürbe 

machen ; Vcegel mit Falken jagen ; s. v. a. 

sonst arbeiten : nider b. vom Pferd absfeigen. 
bejac stm. Beute des Jcegers, des Fischers; 

Erwerb, Erioerbung. Zu 
b e j ag e n schwv. erjagen ; erringen, erwerben, 

erlangen ; refl. (m. gen.) sein Leben erhalten, 

sein Leben führen. 
bejehen, beglhen, md. begien, oÄcZ.pigehan, 

pigiehin stv. vi. gen. (u. dat.) bekennen, 

beichten (absolut) ; dazu bigibt. 
pik — 8. beg — 

bekantlich, bekentlich adj. erkennbar. 
bekantnisse, — n ü s s e, — n us8e,bekent- 

nisse stf. n. Erkennung; Erkenniniß. 
bgkart s. bSgehart. 
bekarunge s. bekerunge, bekorunge. 
bekennen, bechennen, bkennen, ahd. bi- 

cheunen schwv. erkennen (subst. Prced. d. 

Obj.): zsgs. ptc. perf. unbekant unerkenn- 
bar; unterscheiden von; mit acc. u. dat. 

(gen.) zuerkennen, zu eigen geben; beken- 



nen: VI. acc. u. inf. m. zuo; reß. seine 
Sünden bekennen; ansehen, halten für; 
kennen, wissen : bekant bekannt, vi. dat. 
bekant tuon erzcclden, antliun, bek. werden 
geschehen. 

pikeo^an stv. s. begießen. 

bekeren, becheren, bicberen schwv. Tr. um- 
wenden: von dem unrechten zum rechten 
Glauben, vom Ba;sen zuvi Guten uzenden 
(refl., m. gen.) ; verwandeln; abivenden (acc. 
u.gen.); zuwenden ; anwenden ; lenken, leiten. 
Jntr. wieder in den früheren Zustand kom- 
men: genesen. 

bekirunge, md. bekarunge stf. Bekehrung. 

beklagen, ahd. p i c h 1 a g 6 n schwv. klagen 
über; klagen gegen: m. acc. u. gen. 

beklecken, beclecken schwv. abbrechen, 
abreissen; zu klac. 

bek liefen stv. refl. m. gen. für bekriefen 
s. v. a. an nemen ? 

bicbnäan, pechnähen ahd. unregelvi. schwv. 
(refl.) cognoscere; vgl. chnuat. 

b ek m e n, bechomen, ahd. piqueman, piqhue- 
man, pichveman stv. beikommen ; gelangen; 
7n. gen. erlangen, bekommen; m. acc. kom- 
men an, beioegen, rühren; kommen zu, zu- 
fallen ; hervorkommen, vorwärts kommen; 
2vieder zu Kräften kommen, sich erholen ; 
gereichen ; entgegenkovimen, begegnen ; her- 
kommen, kommen. 

bekorn, ahd. pichorön schwv. vi. gen., 
acc. schmecken, kosten; m. acc. (inf.) ver- 
suchen, prüfen. 

bekorunge, vid. bekarunge st. (schw.J f. 
Geschmack ; Versuchung. 

bekrenken schwv. kranc viachen : schivächen, 
verletzen. 

bekümbern, — kumbern, — kümmeren, 
— chümmern, — kümern, — kummern 
schwv. belasten, beschweren, in Noth bringen ; 
beschäftigen ; sich beschäftigen viit. 

bekürn schivv. zur kür Prüfung herbeiziehen. 

pichveman s. bekomen. 

beladen, a/jcZ. biladan stv. belasten : vi. gen., 
mit; refl.m. gen. auf sichnehmen, annehmen. 

pSIaha 8. belebe. 



b e 1 a i t e 11 



24 



b e n e n n e n 



belaiten s. beleiten. 

pilakjan s. beK-gen. 

belangen, blangen, ahd. pelangen scJnvv. 
unpersanl.lang dünhen, langioeilig sein: m. 
acc, acc.u.gen. ; verlangen^ gelüsten: m.acc. 
(dat.) u. gen. od. nach. 

bilä^an, pilä^^an, blä^^jin ahd. slv. erlassen; 
ahsol. verzeihen. 

be Icen s. beizen. 

Belebe schwf. f Name von Dietleihs Boß : vgl. 

belebe, a/icZ.pelaba? pelicbä «c/m'/". Wasser- 
fiuhn, Bläfihuhn^ lat. fulica. 

beide, balde, a/icZ. paldi stf. £?tbald: Kühn- 
heit, Dreistigkeit, Zuversicht. 

belegen, ahd. p i 1 e gj a u, pilakjan schwv. hin- 
legen; legend hedecJcen, besetzen; belagernd 
einsehliessen. 

beleiten, belaiten, ahd. pileitten schwv. 
geleiten, hegleiten ; leiten ; bringen. 

peleuten *. beliuten. 

beigen, pelgen, ahd. b e 1 g a n, pelgan stv. refl. 
(m. gen.) zürnen ; ptc. perf. ahd. kipolgan 
erzürnt. Eigentl. inflari: vgl. balc bulge. 

beigen, pflegen schwv. erzürnen. 

beliben,beleib en,bliben, bleiben, «äcZ. bi- 
lib an,pilipan,mcZ. h&Wv&n stv. unterlassen 
wer den, unterbleiben : bei. Ik^Qn unterlassen, 
wovon abstehn, zsgs. ptc. perf. adv. ahd. 
xm^Wi^ono (angegl. aus unpilipano) unab- 
Icessig; wegbleiben; im gleichen Zustande 
gelassen werden od. verharren, bleiben: m. 
adj. Prced., m. dat., m. mit hei, m. aulf; 
under wegen h. unterbleiben; bei. umb s?e/m 
um ;todt bleiben, umkommen. F^^.pilipi; mit 
geliben, verliben, W'^zugr. ^eincj, lat. linquo. 

bliblich,bleiplich adj. dauerhaft. 

blib Hoheit stf. Dauerhaftigkeit ; Dauer. 

jje lichä s. belche. 

biltdan ahd. stv. vergehn: goth. bileithan 

bei igen, ahd.'p ilili. an stv. m.schw.pr. Jutr. 

liegen bleiben. Tr. liegend bedecken; ahd. 

beiliegen ; belagernd einsehliessen. 
b i 1 i n n an ahd. stv. sich beruhigen, nachlassen, 

ablassen: goth. aflinnan; zu lanne? 



beliuhten, ahd. piliuhten schwv. tr. bestralen ; 
ahd. intr. elucere. 

beliuten, belüten, peleuten, a/«cZ. pihlötjan 
schwv. ertcenen lassen; mit Geläut bezeich- 
nen; ahd. intr. insonare. 

beliven s. beliben. 

bellen, pellen, ahd. pellan stv. bellen. 

belliz, bellez, pelliz, pellez, beiz, beltz 
stm. Pelz, vil. pellicia, fr. pelisse. 

beltliche s. baltliche. 

belüchen, ahd. bil-ühban, pilühhan slv. 
zuschliessen; einsehliessen. 

beizen, belcen, pelzen, ahd. p e 1 z 6 n sc/»«t\ 
2M balz? ^jeZsen, jfropfen. 

beme inen, ahd. pim einuen rf. /i. pimeinjan 
schwv. 1. gemeine maclien: mittheilen, zu- 
theilen, zusprechen; zugeben; festsetzen. 2. 
sva. meinen. 

pemeinunga ahd. stf. der zugegebene Vor- 
dersatz eines Syllogismus. 

b e m e r e n schwv. mehren. 

pimldan ahd. stv. m. acc. ausweichen; ver- 
heimlichen. 

bemüselen, bemüslenscÄwv. beflecken, be- 
schmieren : zu masel, mäse ; vgl. miselsuht. 

bSn s. bein. 

be nahte adv. bei Nacht: s. bi 5. 

b e n a h t e n, o/jcZ. b i n a h t e n schwv. die Nacht 
zubringen; von der Nacht überrascht wer- 
den; m. dat. nächtlicher Weile geschehen. 

benamen adv. s. name. 

b e n d e 1 , bentel, ahd. pentil stm. Band , Binde, 
cingulum. 

benden schwv. in Bande schlagen, fesseln. 

bendic, bendec adj. fest gebunden: vom 
Hund an der Koppel. 

beneben s. eben. 

b&nedlen, benedigen schwv. benedeien, 
l. benedicere. 

b e n e im e n ahd. schwv. bestimmen,festsetzen, 
verheissen. 

benemen, ahd. b ine man stv. zusammen- 
fassen; wegnehmen, entziehen; unmceglich 
machen; m. acc. u. gen. berauben: refl. m, 
gen. seins prunnen das Wasser abschlagen. 

benennen schtiw. nennen ; namentlich bestim- 



b e n k e n 



25 



b e r e i t f' 



men ; verkeissen; zueignen^ zu eigen gehen: 
m. dat. u. ze zu, als. 

b e n k e n scinvv. banc od. benke bereiten : ?)i. 
dat.; mit benken besetzen. 

bennen schiov. zu ban : vor Gericht laden, 
m. dat.; durch Zauber- oder Segenssprüche 
binden. 

bennen s. binnen. 

Ben n fei dt Xa7ne eines elsässischen Städt- 
chens : 

B e n n ü n h V i n Ortsn. {dat.jd.J : ahd. P e n n a, 
npr. f., Ahlcürzung von Beranbarda ivie 
Benno npr. m. von Beranhard? 

benote, penote s. not. 

b e n 6 t z u g stm. Nothzucht. 

benrenki ahd. stf. Verrenkung des Beines. 

bentel, pentil s. bendel. 

b e n ü e g e n schwv. unperscenl. m. acc. u. gen. 
od. mit: genügen an; inf. subst. Genügen. 

benügig adj. den benüeget, zufrieden. 

benuoge, benuog schioni. Genügen. 

Benz, Eentz, a/itZ. Benz o npr. m. Abkür- 
zung von Beranhard, Bernhart ? 

beod, beot; beodan, beotan, peotan 
s. biet, bieten. 

pipeotan s. bibiotan. 

bSpstlich s. bajbestlich. 

b e q u «3 m e , ahd. b i q u ä m i, md. bequeme 
adj. paßlicJi, m. dat.: zu 

piqueman, piqbiieman s. bekomen. 

ber, per, ahd.heco, pero schwm. (vgl. Bern- 
hart) Beer. 

ber stf. zu bern : was hervorgebracht wird, 
als Frucht oder Blüte tvüchst. 

ber stf. zu bern : Schlag. 

ber, ahd. peri, goth.hsbsistn.ff.) Beere; nihtein 
h. nicht das Geringste, als ein i). nichts luerth. 

ber, p&r stm. Eber. 

bSr, per st. schicm. s. bere. 

bör stn. s. bier. 

ber, ber adj. s. bsere. 

b i r a h a n e n, afries. berfina schwv. gewaltsam 
wegnehvien, rauben: an. räii Itaub. 

p t- r a b t, P e r a h t u, B e r a h t o 1 d , B e r a h t r a m 
s. l)erht, Berhte, Beriitolt, Berhtram. 

b e r a i — s. berel — 

Wcfiitorbiich, rite Aun.a(,'.'. 



heran stv. s. bern. 

heran stm., Beranhard, Peranharts. 
Bernhart. 

beraten, beroten, ahd. pirätan stv. über- 
legen; sorgen für; ptc. berfiten, behilflich; 
(mit rät Gercethe u. Vorrath) versehen, aus- 
rüsten, unterhalten: m. gen., mit; zsgs.ptc. 
perf. unberäten, umberäten nicht versehen, 
in Noth, ungeschützt; ahd. farcire; über- 
listen; zu Rathe ziehen, refl. mit sich zu 
Bathe gehn, sich bedenken, sich besinnen 
m. gen.: ptc. beraten, bedacht, beflissen; 
refl. sich berathen mit. 

biraubon s. berouben. 

berc, berch, berg, perc, perg, bereg, pereg 
stin. Berg : ze berge u. wider berg empor, 
aufwärts ; Uinschliessung ; Verbergung, Ver- 
heimlichung. Zu bergen. 

bercfrit, berchfrit, berfrit,perfrit, perfert, 
berpferd stm. (n.'l, berhfride schwm. Belage- 
rungsihurm; Wartthurin : bergen u. vride 
Schutz. 

p (ircht, be rcht — , percht— s. berht,berht — 

bere, her, per st. schirm, sackförmiges Fischer- 
netz: gr. lat. pera. 

bere adj. s. bsere. 

perecht, berechtnaht s. berht. 

bereden, beredon, vid. berethen schwv. 
beiveisen ; sein Becht woran darthun ; wovon 
reden; vertheidigen, von einer Anschuldi- 
gung befreien, entschuldigen: vi. gen. 

bereg, pereg s. berc. 

berehaft s. berhaft. 

bereht, perebt s. berht. 

berehten, berehton schwv. zur Beurthei- 
lung, vor Gericht bringen : hinrichten : bi- 
rehten für berihten. 

bereichen schwv. bis wohin reichen; auf 
sich ziehen. 

b e r e in e n , berainen schiov. reinigen. 

bereite, bereit, berait adj. act. bereit- 
loillig: m. gen., dat.; pass. bereit gemacht, 
gekleidet (in m. acc), bereit: m. dat.: ge- 
schickt: m. gen., m. ze; beweglich (llabe)i 
haar (Geld) ,• fertig, zu Ende gekommen 
mit. Zu riten. 

IV 



bereite 



26 



ijern 



bereite, bereit adv. hereitioillig ; bereits. 

bereitecliche adv. leichtUch. 

bereiten schwv. bereite machen, bereiten, 
rüsten, kleiden (in m. acc), bilden: zuo b. 
hinschaffen, üf b. hinauf schaffen-^ m. gen. 
womit versehen; bezahlen, Person od. Geld; 
m. gen. benachrichtigen von, kennen lehren. 

b e r e i t s c h a f t, — s c a f stf. Zubereitung, Vor- 
bereitung, Zurüstung; Gercethschaft ; baares 
Geld. 

boren, peren s. bern ; beren s. bern. 

Beren, Peren s. Berne. 

beren s. baren. 

bi renken ahd. schtov. ausrenlcen. 

berethen s. bereden. 

berfrit, perfrit, perfert s. bercfrit. 

b e rg , perg s. berc. 

pergamin, pergimin s. bermint. 

berge stf. Herberge; zu 

bergen, ahd. pergan, perkan stv. um- 
schliessen ; verbergen ; in Sicherheit bringen. 
Gr. (pQuaau}, l. farcio. 

b (i r h a f t, berehaft adj. fruchttragend ; schtvan- 
ger. Zu ber od. bern. 

berhfride s. bercfrit. 

berht, perht, bereht, pereht, ahd. peraht 
(in zsgs. npr. in. auch — bert, breht, braht) 
adj. glänzend, leuchtend: mit goth. bairht 
cpavtoog zu brehen. Der berhte, perchte, 
perechte, perte, preche, brehe tag, in Ein 
Wort gezogen berhtac, per ch tag, pe- 
richtag, prechtag das Fest Epijphanim, 7 
Jan. (das grosse Neujahr, Fest d. neuen 
Lichtes); der perhte äbent, perchtäbent 
lt. berhtnaht, berech tnaht, perichtnacht, 
perhnacht, perichnacht der Tag vorher. 

Berhte, Berchte, Perichte, Precht, Bebte, 
ahd. Perahtä npr. Bertha; mhd. durch 
Mifideutg von börhtac u. berhtnaht Name 
eines weibl. Spukes, der heim Jahrestveclisel 
thcetig ist: vgl. bebten. 

berhte stf. claritas. 

B e r h 1 1 1, Berchtolt, ahd. Beralitold nj)r. vi. 
Berthold: olt aus walt zu walten. 

Berhtram, Bertram, ahd. Berahtram npr. 
m.: ram s. raben. 



berchtram, perchtram, aAcZ.perhtram stm% 
Pflanzenname, Umdeutschg aus gr. l. pyre- 
thrum. 

Berhtunc, Bechtung npr. von Jleran, Wolf- 
dietrichs Heister; Herzog von Bavenna, 
Held Dieterichs v. Bern ; patronym. Bil- 
dung zu ahd. Berhto npr. m. 

beri, peri s. ber. 

l^erichtag, perichtnacht, perichnacht, 
Perichte s, berht, Berhte. 

berihten, berichten, birihten, birüiiten 
schivv, reht machen : zurechticeisen; refl. sielt 
zureclitfinden ; in Kenntniss setzen: zsgs. 
2)tc. perf. unberihtet ohne Kenntnifi; als 
Herrscher u. Eichter ordnen und venvalten ; 
einrichten, bestellen; m. gen. versehen, aus- 
statten mit; dichterischen Stoff', gestalten ; 
rechtl. vergleichen xn\t: zsgs. ptc. unberieht; 
wegrichten, abtuenden : refl. m. gen. sich 
los machen von. 

perimend s. bermint. 

Perina s. Berne 

herinnen, ahd pirinnan stv. ahd. mcur- 
rere; rinnend bedecken, überrinnen: intr. 
überronnen loerden. 

beriuwen, ahd. biriuwen st, schwv. tr. 
betrübt sein über; gereuen. 

berjan, berjen s. bern. 

perkan s. bergen. 

B e rk e r npr. Herzog v. Meran, Zuchtmeister 
K. Rüthers: aus Berhtger. 

ber lieh adj. zu bern: ivas zu gebaren ist, 

berlich, bärlich, ahd. barlih adj. zu bar; 
offenbar; ellipt. adverbial: allein, nur. 

b erliche , bärliche, pärliche, berlich, ber- 
lich en, ahd barlicho adv. offenbar: ab- 
solute, allein, nur. 

bermint, permlnt. berment, b6rmend, 
perment, birmint, her mit, permit, per- 
met, pirmit, ahd. pörimend u. pörgamin, 
pergimin stn. Pergament, ml. pergamenum, 
pergamentum ; Papier. 

py'rmenthöt stf. Pergamentliaut. 

bern, pern, beren, peren, ahd. heran, piiran 
stv. Tr. hervorbringen: Frucht od. Blüte, 
tragen {absolut, ptc. pr. bernde auch sva. 



ber n 



27 



beschehcn 



kraftvoll, groß, herrlich) ; Kinder, gehceren 
{absolut): i)tc. f>erf. geborn durch die Ge- 
burt bestimmt u. berufen ze, an geborn od. 
geborn an m. acc. {dat.) durch die Geburt 
als Eigenschaft od. Eigenthum zugefallen, 
wol geborn u. hochgeborn edel, ungeborn 
unedel; Übertragung auf andre Objecte : 
ptc. bernde m. acc, m. gen. Intr. geboren 
tverden, icachsen, zum Vorschein kommen. 
Gr. (pigw, lat. fero. 

bern stm. s. Bernhart. 

bern, berren, berjen, ahd. berjan^ perjan 
schiüv. fzsgs. ptc. pf. ungebert) schlagen, 
klopf 671 ; (einen Weg) durch Aufschlagen 
der Fiisse u. Hufe ebnen, treten, austre- 
ten; kneten, knetend formen, Lat. ferio. 

Berns, Bern, Pern, Beren, Peren, ahd. 
B e r n a , Perina Ortsn. Verona , die Hof- 
stadt Dieterichs : Dietrichs Fern ; Bern : 
tewsch Peru deutsch Verona. 

Bernsere, Berner, Perner stm. von Ve- 
rona: Dieterich; Münzname, Zioölftel eines 
Schillings. 

bernen s. brennen. 

Bernhart, Bernart (mfr.), ahd. Beran- 
hard, Peranhart npr. m. Bernhard: bern, 
heran stm. ältere Form von 

bero, pero s. ber. 

beropfen s. berupfen. 

beroten s. beraten. 

berouben, ahd. biraubon schwv. berauben : 
m. gen.: zsgs. ptc. perf. unberoubet. 

berpferd s. bercfrit. 

berren s. bern. 

pert s. berht. 

bertincj bärtinc, ber tun g stm. Langbart: 
Mönch, Laienbruder; Berting, Bertting 
spottweise als npr. eines Langbcer Ligen. 

Bertram s. Berhtram. 

Bertön s. Brilon. 

biruachen, biruaren s. beruochen, be- 
rüercn. 

berüefen, berüeffen s. beruofcn. 

bc r ü ej e n schwv. (impf, beruote) worauf zu- 
rudern; beschiffen. 



berüemen, ahd. peruomen schwv. rühmen ; 
refl. m. gen. 

berüerde, beruorde, ahd. piruorida, 
biruorda stf. Berührung; Sin7i des Ge- 
fühles. 

berüeren, ahd. p i r u o r e n, biruaren schwv. 
berühren. 

berunge, berung stf. IZervorbringung. 

beruochen, ahd. biruochen, biruachen schwv. 
m. acc. sorgen für ; (einen Kranken) pflegen. 

beruofen st., berüefen, berüeffen, ahd. 
piruofen schtvv. berufen; refl. m. an sich 
berufen auf; ausrufen; schelten. 

b er upfen, beropfen sc/«TO. berupfen; rupfen. 

besagen, ahd. pi sagen sc/i?üy.<r. ad dicere; 
von etivas sagen; bezeugen; sagen auf je- 
mand, verklagen, angeben. 

besamen adv. zusammen: s. biSzt. samen. 

besamenen, besamen (prcet. besamte) 
schwv. sammeln; refl. durch Versammlung 
der Krieger sich zum Kriege rüsten. 

pesamo s. beseme. 

besancze s. bisant. 

besc — , pesc — , pisc — s. besch — 

beschaben, ahd. piscapans^v. a6scAa5en; 
leer scharren. 

bschächen s. beschehen. 

beschai — , bescai — , bescaji — s. be- 
schei — 

beschaffen stv. an od. für einen bestimmten 
Ort schaffen: ptc. perf. beschaffen vorhan- 
den, befindlich; m. acc. u. dat. als Schick- 
salsnothwendigkeit auf erlegen ; schaffen. Vgl. 
bischaft. 

piscaf fön «/icü. schwv. informare ; u^Z. bischaft. 

beschaft stf. für bischaft. 

beschämen, beschammen schwv. refl. 
m. gen. sich schcemen. 

bcschatewen, bcschatcwon, bescaten, 
beschetwen, ahd. biscatawen, bisca- 
tucn schwv. viit Schatten bedecken. 

piscauwon, beschawlich, beschauw- 
unge s. beschouwen, beschouwelich , bc- 
schouwunge. 

beschehen, beschehhcn, besc hoch CD, 
bschächen, ahd. pcscchcn stv. durch hoshere 



bescheiden 



28 



beslahen 



Schickung sich ereignen: geschehen; unper- ] 
scenl. m. dat. ergehn ; m. dat. aufstosscn, 
plötzlich Jcommen. 

bescheiden, — sceiden, — schaiden, — scheid- 
en stv. m. acc. u. dat. auseinandersetzen, aus- 
legen, in vollständiger u. deutlicher Bede mit- 
theilen, sagen ; m. acc. u. gen. (acc.) einem Be- 
scheid u'orüber geben, ihn benachrichtigen, 
zurechticeisen ; unterscheiden; an seinen Flatz 
stellen; ptc. perf. bescheiden nach Gebühr 
u. Umständen handelnd od. beschaffen, ver- 
ständig, hing, geziemend : zsgs. unbeschei- 
den, umbescheiden rüchsichtslos, unverstän- 
dig, unklug; festsetzen, bestimmen; scheiden. 

bescheiden schiov. m. acc. u. dat. als Be- 
scheid geben. 

bescheidenheit stf. gebührliches u. kluges 
Handeln, Verständigkeit: Titel von Frei- 
danks Sammig dichterischer Lehrsprüche; 
Vernunft; conditio. 

bescheidenlifih adj. verständig, gebührlich, 
den Umständen angemessen; festgesetzt. 

bescheidenliche, — liehen adv. mit Ver- 
stand, nach Gebühr ; mit vollständiger Deut- 
lichkeit. 

bescheinen, — schainen, — sceinen, — scain- 
en schwv. sichtbar tverden lassen, zeigen. 

beschern, — sceren, ahd. pisceran stv. 
tr. die Haare wegschneiden, kahl scheren. 

beschern, — sceren, a/itZ. piskerjan, pe- 
skeren schwv. disponere; mhd. Subj. Gott: 
zutheilen, geschehen lassen, verhängen. 

beschetwen s. beschatewen. 

bescheulich s. beschouwelich. 

beschirmen, ahd. piscirmjan schiov. 
beschützen loie mit einem Schilde fschirm): 
77!. gen., vor, von, wider. 

I)e8chiß stm. Betrug: zu 

bcschi^en, — schissen, — schyssen, 
ahd. pi8ci;;an stv. besudeln; betrügen: ptc. 
perf. beschissen, pschissen adj. betrügerisch. 

beschl — ,bschl — s. besl— 

beschouwede, — schowede, — schöude 
stf. Anschauen, Schauen; 

beHchouwelich, — schaulich, — scheulich 
adj. beschaulich; ansehnlich: 



beschouwen, — schowen, — scowen,a/ic?. 
pescowon, ^lacauwon schtv. beschauen, be- 
trachten: besuchen; schalten; sehen. 

beschouwunge, beschauwunge stf. An- 
schauung : unser frauwen b. Marice Heim- 
suchung (visitatio). 

beschriben, — schreiben stv. mit Schrift 
bedecken, voll schreiben ; hinmalen, schil- 
dern : schreiben 

b e s c h ü r n schwv. schiebend und scharrend 
bedecken, verscharren : s. schürgen. 

beschw — s. besw — 

b ese Jür bcese. 

besehen, ahd. pisehan stv. beschauen ; be- 
suchen; worauf sehen: bedenken; reil. sich 
vorsehen ; besorgen ; m. gen. versorgen mit; 
suchen nach (umbe) ; sehen. 

beseme, besme, ahd. pesamo schivm. Be- 
sen; Ruthe. 

besenden schwv. beschicken ; refl. sich zum 
Kriege rüsten: mit einberufenen Kriegern. 

besetzen, ahd. pisezzan schwv. (Stadt) 
gründen; bepflanzen; worauf richten; in- 
stituere, disponere ; rechtl. vermachen ; auf- 
erlegen; praeoccupare ; umstellen, umlagern ; 
absol. den Weg behindern ; rechtl. als Ei- 
genthum ansprechen. 

besigelen, ahd. bisigiljan schwv, ver- 
siegeln ; besiegeln. 

besingen stv. von etwas singen ; Messe lesen 
über; mit Gesänge bedecken, füllen : zsgs. 
ptc. perf. unbesungen leer von Gesänge. 

besinnen schwv. tr. worüber nachdenken ; 
zsgs. ptc. pf unbesint gedankenlos. 

besitzen, — sizzen, bisizzen, bsitzen, aAtZ. 
])isizan stv. Tr. wozu hinsitzen : ain rottbs. 
zu iiathe sitzen; umstellen, belagern; worauf 
hinsitzen: zum Wohnsitz erhalten, in Besitz 
nehmen (ptc. perf. bese^^en von dem Teufel 
in Besitz genommen). Intr. sitzen bleiben: 
bese^^en angesessen; m. dat. Stand halten 
vor; keine Frucht fragen. Dazu bise^. 

b e s k — , p e s k ■ — , p i s k — s. besch — 

beslahen, ahd. pisiahan stv. Tr. schlagen 
auf; festschlagen, heften an, in; schlagend 
erfassen; besl. mit mit (festgeschlagenem) 



beschlemmen 



20 



bestrichen 



Meialhierrath besetzen: (Vcrgel im zuschla- 
genden Netze) fangen; umfangen, umschlies- 
sen, verschliessen; beschütten. Intr. sich 
forttveiiden, untergehn (Sonne). 

beschlemmen schiov. mit Schlamm bedechen. 

beslie?en,beschliessen,bsliesseD, 
bschliessen, ahd. bislio^an stv. zuschlies- 
sen: vor besl. mit dat. zuschliessen vor; 
2)tc. perf. hesloT^en bildl. fest, unanfl(rslich\ 
festsetzen, beschliessen; einschliessen ; ab- 
Hchliessen, ausschliessen. 

b e s 1 1 f e n, ahd. p i s 1 1 f a n stv. ausgleiten ; plötz- 
lich ^cohineiii ge7-athen\ entwischen, entgehn. 

beslihten, alid. pislihten schwv. gerad ma- 
chen; ahd. dem Boden gleich machen, zer- 
stören: ptc. pr. pislihtenü diiuvium. Zu 
sieht ; i^gl. bisleht. 

bachluß red stf. mündliche Kundgebung eines 
Beschlusses. 

besnaben schwv. stolpernd hinfallen. 

besntden stv. beschneiden ; scheelen ; zurechi- 
schneiden : Geicand u. bildl. 

besnüei'cn schwv. umschnüren. 

piaonjan s. besüenen. 

besorgen, a/id. pisorgSn, pisoragen, bi- 
suorgSn schwv. mit Sorge bedenken, sorgen 
für; als Auftrag ausführen; befürchten, 
fürchten; refl. (m. gen.) sich fürchten; ver- 
hüten. 

besoufen, aAcZ. pisou fan schiov. versenhen 
u. ertränJcen. 

besperren, ahd. bisperran schwv. zu- 
sperren. 

bisprächidas^/.subisprchhan: Verleumdung. 

besprsejen, — sprscwen, 7nd. besprSwen 
unregelm. schwv. bespritzen. 

besprechen, ahd. bisp röhhan stv. tr. wor- 
über sprechen; verabreden; anreden, sprechen 
mit; refl. m. gen. sich worüber berathen; 
acc. u. dat. zusprechen, zutheilen ; beschul- 
digen, tadeln ; übel nachreden, verleumden. 
Vgl. bisprächa, bisprehho. 

besprengen schwv. bespritzen. 

bespringen stv. benetzt sein. 

bessern s. be;5^ern. 

best s. ba?. 



bestaeten, besta>, tigen, bestätigen zsgz. 
bestegen (ig aus ai/f «7 ejzcZenij), ahd. pista- 
ten schwv. fest u. beständig (strete) machen, 
bestätigen, bekräftigen ; constituere ; verhaf- 
ten, mit Beschlag belegen. 

bestän, beston, bston, besten, besteen, ahd. 
pistantan xmregelm. stv. Intr. stehn blei- 
ben, zurückbleiben, bleiben : m. dat., m. adj. 
od. ptc. als Prced. ; todt bleiben: Stand hal- 
ten, m. dat. ; begründet sein, beruhen auf; 
zusammengesetzt sein aus ; unterbleiben. Tr. 
umstehn ; entgegentreten; feindlich angrei- 
fen, befallen ; auf sich nehmen, unterneh- 
men, wagen ; miethen, in Bestand nehmen; 
zustehn, angehören, angehn: auch m. dat. 

bestant stm. zu intr, bestän : Bestand; Waf- 
fenstillstand. _,x^ 

bestaten schwv. an seinen Ort (stat) bringen: 
einsetzen ; anwenden ; versorgen; aussteuern 
mit; verehliehen ; vermiethen, verpachten, 
locare; euphemist. begraben. 

beste adv. s. ba?. 

besteen s, bestän. 

bestegen s. bestatten. 

bestellen, ahd. bistellen sehuw. in Stand 
setzen, einrichten, ordnen; ausschmücken; 
Jaigerspr. (Wild) stellen. 

bestellunge stj. Einrichtung. 

besten schtvv. zu ha.st: binden, schnüren (Ge- 
ivand); ahd. in b. verivickeln, verwirren; 
flicken; aufbinden : absol. m. dat. den Schuh- 
riemen auflcesen, geringer als jemand sein. 

besten s. bestän. 

bestendig adj. Stand haltend. 

besteten schiov. für bestaiten bestoBtigen. 

besthoubet s. houbet. 

bestieben schwv. mit Staub bedecken. 

bestimmen schwv. benennten : ob bestimpt 
vorher genannt. 

beston, bston s. bestän. 

besto^en, ahd. bistoo^an stv. obtundere; 
wegstossen, abtreiben ; Verstössen, vertreiben, 
berauben : m. gen. 

bestrichen, ahd. pistrihhan stv. bestrei- 
chen, anstreichen. 



bestricken 



30 



bete wät 



bestricken, ahd. pistrihhjan sckwv. mit 

einem slric fangen oder fesseln. 
bestriten stv. hehämpjen. 
bestümbeln, bestummeln, ahd. pistum- 
pilan, — stumpalon, — stumpolon, 
— stumplon schwv. Bewirkgsic. zu, stumb- 
el : rerstümmeln. 
bestürzen, bestu r zen,a/tcZ. pistiirzen 
schwv. umwenden; (umwendend) bedechen. 
bisue — , pisue — , pisui — s. beswe — , 

beswi — 
pesuechoda, ahd. stf. zu besuochcn : Un- 
tersuchung. 
besüenen, — suonen, ahd. pisu onj an, 
— sonjan schiov. durch Sühnung beseitigen^ 
wieder gut machen; ausscehnen. 
besunder, besundirn adv. von den ein- 
zelnen Theilen eines Ganzen: ins besondre, 
einzeln ; räumliche Trennung von andern: 
abseits, besonders; Hervorhebung : beson- 
ders, vorzüglich. Aus bi w. sunder : s. bi 5. 
besunder adj. aus adv. besonders groß. 
besunderlich adv. besonders, vorzüglich. 
besuochen schicv. versuchen; untersuchen; 

besuchen; zu erlangen suchen; erlangen. 
bisuorgen s. besorgen. 
beswaerde stf. Betrübnifl ; zu 
beswseren, — schwairen, — s wären schwv. 

belästigen, drücken, betrüben. 
beschwärung, — Bwserunge, — swer- 

unge stf. Belastung, Belästigung. 
beswern, — aweren, a/icZ. pisuerjan, bi- 
Buerran stv. mit. schw. prccs. beschworen; 
unter Betheurungen bitten ; mit Zauber- 
sprüchen beivältigen. 
beswerunge, — swcrung stf. zauberische 

Beschwerung. 
beawichen, ahd. piswthhan stv. hinter- 
gehen, beirügen ; scandalizare. 
pisuihhil u. piswicchilin ahd. adj, sub- 

doluB. 
beszcrn, bcßern s. be^^ern. 
b e t , p e t stn. Gebet. 
bct, pet stn. s. bette, 
bct, pet stf., ahd. peta s. bete, 
bc tagen schwv. Tr. ah Tag oder wie der 



Tag loorauf scheinen; an den Tag bringen; 

refl. alt toerden : ptc j)f. betaget alt. Intr. 

den Tag abirarfen, bis zum Tage bleiben; 

die Zeit hinbringen, bleiben; tagen; bildl. 

sich zeigen, erscheinen, m. dat. geschehen; 

m. dat. auf einen bestimmten Tag einladen. 
bitailan s. beteilen, 
betalle, betallecliche s. Prccp. bit. 
betaläri, petalön s. betelaere, betelen. 
betauben s. betouben. 
betdi, bete s. bette, 
bete, bette, bett, bct, pet, ahd. beta stf. 

zu biten : Bitte ; Abgabe (ursprüngl. von 

dem Herrn als Unterstützung erbeten), 

Bede; Gebot. 
beteben, ahd. piteppen, — deppan, bedeben 

schiov. retundere, opprimere, sopire : mit 

tobel zu gr. (huTniiv, Tc'.cpog, rdq?Qog. 
betegedingen, — teidingen scMov. vor 

Gericht (tagedinc) bringen; verabreden. 
beteilen, ahd. bitailan, piteillan d. i. 

piteiljan schivv.tr. übervortheilen, um seinen 

Antheil bringen, berauben: m. gen.; seinen 

Antheil geben. 
betelaere, betdilere, betlaere, betler, 

bättler, petler, ahd. betaläri, md. bedelere 

stm. Bettler; zu 
betelen, petelen, ahd. petalön, anqegl. bet- 

olon schiow zu biten : betteln. 
beteleren, bedeleren md. f. Bettlerinn. 
b e t e 1 i c h adj. um. was zu bitten ziemt ; bittend. 
betellche, — liehen adv. wie zu bitten ziemt. 
betelstap, bättelstab stm. Stab, an dem man 

auf den Bettel aursgeht. 
beten, betten, beeten, ahd. beton, peton, 

md. beden schwv. beten : sein buoß b. ein 

Bußgebet thun ; guotes peton benedicere ; 

b. an, ane b. u. ahd. einfach beton tr. an^ 

beten; zinsii kcbeten vectigalia indicere. 

Zu bete, 
p e t e n s. betten, 
piteppen s. beteben, 
beteurn s. bctiuren. 
betevart, bettevart, bcttefart s//. Wallfahrt 

mit u. zum Gebete. 
bctewät s. bettewät. 



beth 



31 



beth — , bith — , pith — s. bed — 

bethe s. bede. 

pe ti s. bette. 

betihten schiuv. schreiben : dichten; mit Vor- 
bedacht zurichten, einrichten, rüsten. 

betiuren, beteurn schiov. im Werth an- 
schlagen, schätzen. 

betiuten, betiutunge a?ts bediuten, be- 
diutunge. 

betlasre, betler, petlcr s. betclosre. 

betoenen s. bedoenen. 

b e t oe r e n , md. betören schwv. zum toren 
machen, äffen, beirügen; betäuben. 

b etol ön s. betelen. 

betouben, betauben schwv. \. Beioirkgsio. zu 
toup: taub machen, vi. gen.; betäuben; be- 
thceren ; erzürnen. 2. für bedouben. 

betouwen schiov. tr. bethauen ; intr. sich 
mit Thau bedechen. 

betragen stv. belegen mit (MetallschmuckJ; 
bringen; vollbringen; ertragen. 

betragen schwv. (st.) v. refl. sich ncehren, 
seinen Unterhalt haben. 

betragen, ahd. pi trägen schwv. unperf^ccnl. 
m. acc. (u. gen.) langtveilen, verdriessen, 
nicht gelüsten : zu tra>ge. 

betrahten, — trachten, ahd. pitrahton, 
bidrahtön schwv. Tr. überlegen, bedenken 
(refl.) ; denken auf; ausdenken ; betrachten. 
Intr. trachten nach. 

betrahtunge, — trachtung stf. innere 
Anschauung; Betracht, Betreff; Trachten 
nach. 

betreten stv. tr. kommen zu , treffen auf, 
überraschen. 

betriegcn, ahd. pitreogan, md. bedriegen 
stv. verlocken ; betrügen : ptc. perf. betrogen 
adj. betrügerisch, falsch ; verblenden, be- 
thuiren : mit teuflischeyi Vorspiegelungen. 

betrogenheit 8^/". Verblendung, Thorheit. 

betrucknuß «</? 7i? Betrug. 

betrübecllchen , b etr ü biglichen md. 
adv. mit Betrübnifl; 

betrüblich, betrüpclich md. adj. betrübt; 
betrübend : 

betrüeben, btrüeben, betrieben, bitruo- 



ben, md. betrüben, betrüwen schwv. 
trüebe machen ; bildl. betrüben , m. gen. 

betrüebnisse, betrübuusse, betrüept- 
nüs, betrüepenis stf. n. Betrübniß. 

bette, bett s. bete. 

bette, pette, bett, pett, bete, bet, pet, ahd. 
peti, petti, betJi, md. bedde, g. badi sin. 
Bett ; Buhebett ; Beet. Zu biten. 

betten, bettevart, biittcf art s. beten, 
bütevart. 

betten, ahd. pet ton u. peten cZ. /«. petjan 
schiov. das bette macheji: m. dat. 

bettestat stf. Ort, wo einem gebettet ist, 
Schlafstütte. 

bette wät, betewät stf. die Betttücher. 

betunkeln, betunchelön, ahd. bitunch- 
ilen d.h. bitunchaljan schwv. verdunkeln, 
trüben. 

b e t ü r e n schiov. unperscenl. m. acc. {u. gen.) 
zu kostbar dünken, dauern. 

betüt — , btüt — s. bediut — 

betw — , petw — s. bedw^ 

betzaichenen s. bezeichenen. 

beuchten s. bihten. 

beunt, peunt, peunte s. biunda. 

bevähen, ahd. pivähan unregelm. stv. um- 
fangen; in sich begreifen; mit Furchen ein- 
fassen, umfurchen: bekleiden; erfassen, in 
Besitz nehmen ; fangen. Vgl. bivanc. 

b e V a 1 1 e n , ahd p i v a 1 1 a n stv. Intr. hin- 
fallen ; wegfallen ; md. gefallen. Tr. fallend 
bedecken, stürzend sich ausbreiten über ; 
überfallen. 

bevelch slm., bevelchnuß, befiilnuß, 
bevelnisse stf. n. Übergebung, Überlas- 
sung ; Auftrag : 

bevelhen, befelchcn, bevelehen, ahd. 
pifelahan, md. bevelen, beveln (im- 
perf. befal, pitc. perf. bevalen) stv. zu eigen 
übergeben, überlassen: ahd. (den Göttern) 
immolare, libare, mhd. der erde bev. oder 
bloß bev. begraben (vgl. bivilde) ; anver- 
trauen ; verleihen, vermiethen ; als Geschäft 
übertragen ; anempfehlen, empfehlen, 

bevilde a. v. a. bivilde. 



bevillcn 



32 



bezeich enlloli 



be Villen, ahd. pivillan seiner, schinden; 
atliupcn. 

beviln schwv. unperscenl.m. acc. (dat.) u. gen. 
zu vil dünken, verdrlessen. 

bevinden, ahd. pivindan stv. erfahren; 
lernen ; empfinden : m. gen., m. acc. ; finden. 

b e f 1 n 1 1 i c h e adv. mit Empfindung. 

bevor, bevore, ahd. bifora, pivora, md. 
bevorn adv. ('s. bi 5) rüuml. vor, vorn, 
voraus: hear bifora 7ioch darüber ; zeitl. 
vorher, vorhin: hiar bifora, bie bev., da b. 
vor diesem, vorher, vorhin, vormals. 

bewa5ren, beweren, a/itZ. pi wären, piwär- 
ra.n d. i. piwärjan schicv. als wirklich dar- 
tliun, erproben: bewerter bosewiht bekannt 
als schlechter Jlensch ; als walir darthun, 
beweisen ; überweisen, überfahren. 

bewserunge, bewerung stf. Beweis. 

biwankön ahd. schwv. tr. ausweichen, ver- 
meiden. 

bewarn, ahd. pewaron schwv, sorgen für, 
besorgen : ausrüsten ; einem das heil. AJjend- 
mal reichen; im gleichen Zustande erhal- 
ten, bewahren; euphemist.begrabeii; behüten, 
schützen (m. gen., von, vorj : zsgs. ptc. pf. 
unbewart, umbewart; reß. (m. gm.) sich 
vorsehen, in Acht nehmen: ptc. pf. bewart 
vorsichtig; sich wovor hüten, unterlassen; 
verhüten. Dazu biwar. 

p i w a r p j a n s. bi werben. 

hewegelich adj. beweglich, veränderlich. 

bewegen, ahd. piwegan ä/?;. .4Äd. movere; 
impendere, perpendere, pendere. Mhd. reß. 
m. gen. 1. sicJt seitwärts bewegen, sich ab- 
wenden : sich entscldagen, meiden, verzichten, 
dahingeben. 2. sich auf die Glückswage legen, 
sich auf Gerathewohl wozu entschliessen. 

bewegen schwv. bewegen, reizen, beunruhigen. 

b e w e g e n 1 i c h adv. zumptc.perf. bewegen : viit 
Verzichtleistung od. mit frischem Entschlüsse. 

l)ewegunge stf. Heizung. 

p e w e i 8 e n s. bewisen. 

be well en, ahd. piwtMlan stv. herumwalzen; 
rings utagebenmii; beflecken: zsgt. ptc. perf. 
unbewoUen, umbcwollen; refl. sich bemengen, 
ganz beschäftigt sein mit. 



bewenden, ahd. biwentan schwv. zuwen- 
den; anwenden : ptc. perf. bewant wohl an- 
geicendet, nützlich, zsgs. unbewant übel an- 
gewejidet, unnütz; umivenden, verwandeln; 
auslegen; gestalten ; so bewant so beschaffen, 
solch; beenden; abwenden. 

b e w e r — s. bewser — 

bewerben, — werven, ahd. biwerban, 
pi werf an stv. tr. wofür thcetig sein, sich 
womit beschäftigen (refl. mit) ; erwerben ; f 
ahd. devitare. " 

biwerben, piwerbjan, — werfjan, 
— warpjan, — hwarbjan ahd. schicv. de- 
vertere, avertere. 

bewern, beweren, ahd. piwerjan, pi- 
werren schwv. (ptc. pf. beweret, piwerit, 
piwart) m. acc. (u. dat. incomm., gen.) ver- 
theidigen, schützen; m. acc, dat., acc. v. 
dat. verhindern, wehren, verbieten, jemand 
worin hindern. 

bewern, beweren schwv. in Besitz des 
Seinigen bringen. 

b e w e r r e n stv. in Verwickelung bringen. 

piwisan ahd. stv. tr. ausweichen, vermeiden. 

bewisen, — wysen, — weisen schtov. anwei- 
sen auf (gen.); zurechtweisen, belehren, in 
Kenntnifi setzen [m. gen.); zutoeisen, über- 
geben: erweisen, beiceisen; aufweisen, zeigen. 

bewisunge stf. Amceisung ; Erweisung, 
Zeigen. 

bey, pey, bey— , pey— s. bt, bt— , bei— 

b e y e s. b o i e. 

b e y t e n s. beiten. 

beczancze s. bisant. 

bezeich enen, — tzaichenen, — zeichen, 
— ceichenon, — zeich in 6 n, biceiki- 
non, becechenen, — z e c h i n 6 n , alid. 
piz eich inen, — zeihnen d. i. pizeih- 
hanjan scJiwv. das Zeichen wofür sein, et- 
was ausdrücken ; portendere.- sich als Sinn~ 
bild icorauf beziehen, es bedeuten (Subj. ic. 
Obj. vertauscht) ; mit einem Zeichen aus- 
drücken, meinen. Vgl. bizeichen. 

bezeichenlich, bizaichenllch adj. sinn- 
bildlich bedeutsam; bezeichnend: sinnbild- 
lich gezeigt. 



Ijezeichenungfi 



33 



bickelspil 



bezeiclienunge, -zaichinunge, — zeich- 
nunge, — zeiche nunga, ahd. pizeihin- 
UDga stf. (sinnhildliche) Bedeutung; sinn- 
bildlich bedeutsame Handlung. 

bezeigen schivv. a7uveisen : bezeichnen, be- 
deuten; zeigen. 

bezeln, bezelen u. bezellen, ahd. pl- 
zellan aus pizeljan schv)v. hinztizahlen: 
zu eigen geben; aufzcehlen. 

beziehen, ahd. p i z i o h a n stv. wegzielten ; 
umstricken ; überziehen (ein Kleid); füttern 
(ein Kleid) ; an sich nehmen, einziehen ; 
kommen zu. 

bezieren schwv. auszieren. 

bezite adv. s. zit. 

beziugen, — zeugen, — zügen schiov. 
durch Zeuyniß beiceisen ; durch Zeugiiiß 
überführen. 

bezoc stm. Ueberzug ; Unterfutler. 

bezeugen, — zougen schiov. s. v. a. be- 
ziugen. 

bezucken schiov. schnell wegziehen, entführen. 

be^^er, pe^?ir, be^^est, be;5?ist, pe;5^i3t, 
be^^este s. baj;. 

be^;jern, bessern, beszern, beßern, ahd. 
p e :5 i r 6 n , pa^^irön scIlwv. bessern, ver- 
bessern, refl. besser werden ; refl. genesen ; 
ahd.geistl. sedificarc ; rechtl. m. dat. Schaden 
vergüten, entschcedigen ; rechtl. Strafe wo- 
für leiden, büssen: von der stat. h. aus der 
Stadt zur Strafe verbannt sein ; vermehren ; 
ahd. ditare, reß. lucrificare. 

be;;5erunge, aÄd. pe^irunga stf. Besserung, 
Verbesserimg; ahd. sedificatio; Entschcedi- 
gung, Busse; Verunehrung; ahd. lucrum. 

bh — s, beb — 

bi, by, pi, bei, pei, in adv. Ausdrücken bi, 
pi, be, pe (g. bi), Prcep. m. dat. (ahl.) u. 
md. ahd. acc. 1. räuml. m. dat. Ncehe u. 
Verbindung: bei, nahe an, neben, sammt, 
im Besitze von ; vor Zahlw. an : md. m. 
acc. Annceherung u. Vereinigung: zu, neben. 
2. zeitl. m. dat. bezügliche Abgrc7tzung eines 
Zeitraumes : woJirend, binnen, unter; nach; 
vor. 3. instrumental m. dat. durch, an, 
4. causal m. dat. Ursache: wegen, aus, von, 
Wterterljucb, Tite Auflage. 



wobei man schwcert u. beschwcert, trotz fcon- 
cessiv); ahd. m. acc. Zweck: wegen, willen, 
um, über. 5. Adverbiale Ausdrücke. Mit 
Subst.: bediute u. bedüte, begarwe u. be- 
gerwe, behende, benahte, benamen, benote, 
bezite. Mit Adj. : besamen, besunder. Mit 
Fürw.: pidiü, bidhiü, bi thiü, pediü (abl.) 
deshalb, relat. toeil; bi da?, beda? wcehrend 
daß; frag, bihiü/ür bihwiü (abl.) iceshalb, 
biwa? wozu. Mit Adv. u. Prcep. : begegene, 
b'innen , beneben (eben), b'obe , b'oben, 
biü^an u. b'üijen, bevor, bitze. Zu be-de 
u. um-bi. 

b i , by, bye, pt, bei, pei adv. in der (die) 
Ncehe, zur Seite, bei, zu, hinzu; neben 
Zeitw. (m. dat.) u. nach demonstr. Adv. : 
dar pi, da bi, hie bi räuml. (hinzuzcehlend) 
u. instrumental. 

bi — , pi — tonlose Vorsylbe s. be — 

piä s. b!e. 

biagan s. biegen. 

plal s. bihel. 

bian, plan ahd. stm. Biene; vgl. bie u. bin. 

bibe, ahd. biba, piba st. schiof. Zittern, 
Beben ; gr. cptßoiACd, l. febris. 

piped s. piboth. 

biben, biben, ahd. bibfin, pipen schiov. 
zittern, beben. 

bibenen, mit Lautwechsel bidemen, pidemen 
(pidem), ahd. bibinon, pipinon schwv. 
s. V. a. biben. 

bibenunge, ahd. p i b i n u n g a , pipinunga 
stf. tremor; pavor. 

biblie u. bibel schwf. gr. l. biblia. 

bibot ahd. stn. zu bibiotan: Gebot. 

piboth, piped ahd. stm. tremor. 

b i b 6 ;; , ahd. plpö?, p 1 p a o :; stm. Beifuß, 
artemisia. 

b i c , pic stm. Stich ; lat. figo. 

biQ — , pic — s. l)eg — , bez — 

b i ch ^ — s. bek — 

pi char s. bikar. 

bicht, bichten usf. s. bigiht, Mhten. 

bickel, pLckel stm. zu bicken : Spitzhacke: 
Würfel. 

bickelspil stn. Würfelspiel. 

V 



b i c k e 1 \v r t 



34 



bilde 



bi ck el wort «<n. Wort, das auf Gerat he- 
wohl aus dem Minide fällt. 

blcken, becken, beheben, ahd. picchin 
scktcv. zu bic : stechen ; pichen. 

picraft s. bigraft. 

bidemen, pidemen, pidem «. bibenen. 

bi derbe, piderbe, biderb, bider u. bi- 
d6rbe, pid^rb, bed6rbe, pedörb, ahd. 
bidarbi, biderbi, bitherbi ('s/a« bid^rbe, 
bidärbi : vgl. linbedörbe) adj. zu bedärben : 
von Sachen, brauchbar, nütze; von Perso- 
nen, tüchtig, brar, bieder; angesehen, vor- 
nehm: b. man Biedermann, Ehrenmann, 
angefiehener Mann. 

b i d e r b e n , ahd. bidirbin, piderpan 
schtrv. zu biderbe : «. v. a. beddrben. 

biderman, piderman, m. für biderb man. 

hie, pie, bige, pige, ahd. piä schtvf. Biene; 
vgl. btan n. bin. 

Biedertan Schloß u. Dorf im Elsaß, jetzt 
Biederthal. 

biegen, ahd. piokan, piogan, biagan, sti\ 
krümmen, biegen, beugen; durch Biegen 
machen. Gr. (ptvyio, l. fugio. 

bieggerÄ/ni. Gleißner: I'mdeutschg. von beg- 
hart. 

b i e r , pier, ahd. bior, md. ber stn. Bier : 
ital. bere trinken, l. biber Getränk'^ od. zu 
ags. bere, g. baris Gerste ? 

pierloterlop stn. Fossenreisserlob beim 
Biere und ums Bier. 

biet, piett, ahd. beot, beod, g. bind st. 
fschw.) m. zu bieten : Tisch ; Verdeck des 
Schiffes : vorderbiet jpro»'a, hinderbiet puj^pis. 

biet, pint stn. f. Gebiet. 

bieten, pieten, a/(cZ. piotan, peotan, beotan, 
heodan stv. strecken, ausstrecken: ze fliegen, 
ze fuo?e b. refl. zu Füßen fallen ; darreichen, 
bieten, anbieten, zeigen; im Brettsjnel, einen 
Einsatz thun; sin unschulde b. udgl. einer 
Anschuldigung seine Unschuld entgegenselzeii, 
unschuldig zu sein behaupten ; das recht 
b. fUr jemandes Schuldlosigkeit behaupten 
u. seine Verllieidigung übernehmen; wol b. 
udgl. m. Obj. ey, u. dat. Freundlichkeit er- 
weisen udgl.; für gebieten: in übte b. 



durch gerichtl. Gebot in Acht thun. Zu 

biten. 
bietunga, pietunga alid. stf. propositio. 
b i e V e r stn., geivcehnl. fleber, /. febris. 
biegen s. bü;5en. 
piga/., plgo schirm, ahd. auf geschichteter 

Haufe. 
btge, ptge s. bie. 
b i g e i n s. begine. 
bigiht, pigiht u. begibt, ahd. auch pljibt, 

bijiht, r.sgz. biht, bicht, beicht, peycht, 

bthte, pihte, beichte, peichte stf. zu be- 

j(5hen : Bckenntniß ; der Sünden, Beichte. 
bigihtäre, pigihtäre, begibtrere, zsgz. piht- 

äre, bihtsere, bihter, peichter stm. 

Bekenner, confessor; Beichtvater. 
bigihtic, bigihdic, zsgz. b ! h t i c adj. 

b. werden (m. gen.) bekennen, beichten. 
bigraft u. begraft, ahd. pigraft, pikraft, pi- 
craft «(/".^i« begraben: Begr(ehniJJ ; sculptile. 
blgürtel, pigurtel stm. Neheng ürtel für 

das Geld, Geldkatze ; vgl. begürten, 
blhel, beihel, peyhel, ahd. pihal, bigil, 

plal, zsgz. mhd. btl, bile stn. Beil. 
bthtsere s. bigihtäre. 
bihtebuoch, blchtebuoch stn. Lehrbuch d. 

rechten Beichtens: (Augustins, Confessiones. 
bihten, blbdin, btchten, beichten, beuchten 

schior. beichten; Beichte hären: m.dat.,m.acc. 
bihtigsere, bihtegsere. bihtiger, blch- 

tiger, peychtiger stm. s. v. a. blhteere. 
peychtspigel stm. Lehi-buch des recliten 

Beichtens. 
bichtvatter stm. Beichtvater. 
bijiht, pijiht s. bigiht. 
blkar, peichar, ahd. picbar stn. (j)l. picherir) 

Bienenstock : bie, piä u. kar. 
pikra ft s. bigraft. 
hi\, gen. billes stn. Steinhaue: Schivert. 
bil, peil, ahd. p!l stm. Bellen; St'Alung u. 

Umstellung d. M'ildes durch die bellenden 

Hunde; dessen Gegenicehr ; bildl. Wehr, 

Trotz. Zu bellen, 
bil , bile stn. s. bihel. 
bilde, pilde, pild aus bilede, pilide, 

ahd. piladi, i)ilothi, angegl. pilidi stn. 



bilden 



35 



bischaft 



trodurch zu etwas angelrieben u. aufgefor- 
dert JüJrcZ (biu. laden): Vorbild; erklcsrendes 
u. hetceiser)des Beispiel; Gleichniß; Bild 
(Malerei wie Sculj^tur) : des bilde etwas des- 
gleichen ; sinnliche Umhüllung der Wirklich- 
keit ; Gestall: uvischreibend dinbilde, man- 
nen b. d. h. dö, man udgL; Gestallung, Art. 

bilden, pilden, bileden blliden, piledou, 
ahd. piladen, piliden li.bilidon, bil- 
den schwv. ein Vorbild geben, m. dat.; zum 
Vorhilde thun od. geben, m. acc. u. dat.: 
vor b., ahd. fora b. ; gestalten, bilden; uvi- 
bilden; nachbilden: an p. nachahmen, In b. 
eine Kachbildung wovon in sich aufnehmen, 
Ü5 b. eine Nachh. wovon zeigen ; sich einbil- 
den, sich vorstellen ; mit Bildern verzieren. 

bildelich adj. was ein bilde d. h. eine sinnl. 
Zhnhüllung der Wirlclichheit ist; t'^/. billich. 

bilgerin, pilgerin, pilgrin, bilgrl, pil- 
gerim, pilgrlm, b ilgr a m, pilgram, aAcZ. 
pilikrtm stm. Pilger; Kreuzfahrer; Art 
Falke, Wanderfalke. Lat. peregrinus, fr. 
pelerin. 

pilgerine /. Pilger inn, lat. peregrina, fr. 
pelerine. 

pilipi alid. stn. »ubeliben: Nahrung, Brot. 

billen, byllen, ahd. billon schwo, zu bil: 
hauen ; (Mühlstein) behauen. 

billich, pillich adj. aus ahd. bilithlih: 
geziemend, recht, billig ; subst. stm. was sich 
geziemt u. recht ist, Billigkeit. Vgl. bildelich. 

billiche, — liehen, — lieh, pilliche usf. 
adv. geziemender Weise, von Hechts wegen. 

pilo th i 8, bilde. 

bilwi;;, bilwitz, pilewi^, pilwi?, pilbi^, 
pilbis, pilwi?, pilweiß, pilweic^, 
p il weia stm., st. schwf.^stn. Kobold: euphem."? 
vgl. ags. bilevit, bilvit unschuldig, einfältig. 

bim, bin, birun usf. a. wcaen. 

bimente achwvi., blmente, pigmente, ahd. 
pimenta, piminta, piminza st. schwf., 
pigment stn. Gewürz, Spezerei; stn. Ge- 
würzwein: l. pigmentura, ^d. pigmenta. 

btmentstank stm, Würzduft. 

bim;;, bims sin. Bimsstein: aus pum;;, ahd. 
pumi;^, lat. pumex. 



bin, pin stf., bine schuf, stn.?, ahd. bina 
schzvf? p i n i stn. Biene ; vgl. blan u. bie. 

bina, binön s. pine, pinen. 

binde, ahd. bin da, hint& st. schwf. Binde. 

binden, pinden, pinten, ahd. hintan, pin- 
tan stv. binden, fesseln (m. dat. comm.f.Mh. 
hinaufrichten od. aufsetzen u. festbinden, 
losbinden, (Rcethsel) lassen; da:; houbet b. 
es mit dem gebende wmoinden; vi. dat. u. 
Ausla,ssu7ig d. Obj. (Gürtel, Haarband) um- 
binden: ptc. perf. gebunden (zsgs. ungebun- 
den) ?7u'< dem gebende ; (Wunden, Verwun- 
dete) verbinden ; rcelhselhaft verschürzen ; 
mit dat. vereinigen mit : gebunden ; reß. 
sich verpflichten: gebunden m. gen. u. dat. 
verpflichtet zu. Vgl. 

bine?, bin?, ahd. pinu?, pino?, pina?, 
p i n i ? stm. Binse : zu ban ? lat. funis ? 

binnen (aus beinnen), md. bennen u. in-, 
enbinnen, enblnne adv. innen, innerhalb; 
als prcBp. m. dat.: s. bt 5 u. in 5. 

bint stn.'? Band, Verbindung. 

b i - , p i — s. bie — 

pip — , pip — s. bib - , beb — , bib — 

bir, pir, bire, ahd. bira, pira st. schwf. 
Birne: l. pirum, pl. pira. 

biril ahd. stm. zu bern : Korb. 

pirln ahd. f. zu pero : Ba;rinn. 

birmint, pirmit, py rmenthüt s. bermint* 

pirnan ahd. schuf, aufrichtest, trccslen: ptc. 
pr. paracletus; zu bern. 

birnen/MT brinnen. 

biro d. h. hl iro. 

birsen, pirsen, pirssen schim. mit Spür- 
hunden jagen, birscheu : mfr. bercer. 

Birtin infr. nj>r. m. : ahd. Berttn d. h. 
Berhtin, Verkleinerg vo7i Berhto. 

bis s. bi?. 

bisa s. blse. 

bi'sant, bysant stm. bi'sante, besäncze, 
beczdncze schwm. Goldmünze (von Byzanz), 
t<.bisante,/r.besant,7)i/. byzantu8,byzantiu8. 

bi'santinc stei. s. v. a. bisant : incpatronym. 

bischaft stf. zu beschaffen od. ahd. piscÄf- 
f 6n : belehrendes Beispiel: erfundne beleh- 
rende Geschichte ; Ausdeutung einer solchen. 



b isch f 



36 



biutel 



bischof, bisscbof, biscof, bisgof, pi- 

skoi (ßect. mit f u. v), biecoph, md. 

biscop, deutscher bischolf, biscolf, 

pischolf stm. gr. l. episcopus. 
piscoftuom, piscetuom, mhd. bisch- 

tuom, blstuom, bistum stn. Blsthum. 
bise, bisa /. Nordwind; Ostiüind. 
bisen schwv. Uniherrennen wie Rindvieh, 

das die Bremsen plagen. 
bise?, pise? a'hd. stn. zu besitzen: Besitz; 

Mißwachs. 
Bisenzön u. Bisenze, ahd. B i s i n z a Ortsn. 

ßetangon, l. Vesontio. 
blslac, beislag stm. nachgeschlagene 

schlechtere Münze. 
bisle rom. m. heizbares Gemach, ml. pisale, 

fr. poile. 
pislöht ahd. adj. ganz gefüllt (Trinkgefäji), 

so daß Band u. Getränk in Einer Fläche 

liegen : Übersetzung v. beryllus durch Ver- 
mengung des letzteren mit ml. parillus, fr. 

baril. Vgl. beslihten. 
b ismer ahd. stn. Spott; zu smer. 
bismeron, bismaron ahd. schicv. ver- 
spotten, schmcehen, lästern. 
bispel, beyspil stn. zur Belehrung erdichtete 

Geschichte, Fabel, Parabel; Gleichniß; 

Sprichwort; erdicht. Geschichte, Meerchen. 
bisprächa ahd. stf., bisprseche mhd. stn. 

üble Nachrede, Verleumdung ; mit 
bisprehho ahd. schwm. zu bisprehhan: 

detractor. 
bisscbof s. bischof. 
bisse, pisse schwm. Byssus. 
bisstn ahd. adj. aus Byssus gemacht. 
bistant, — stand, — stände stm. Beistand. 
bistuom, bistum s. piscoftuom. 
by ß b it s. h'x?,. 
bit md. Brcrp. mit: vgl. gr. ni6n für /urd; 

bitalle, betalle (betallecliche) ava. mit alle: 

s. al 2. 
bite, bit, ahd. bita stf., bit stn. zu biten : 

Bitte, Gebet. 
blte, bit, peit stf., ahd. bita st. schwf; 

btt »tn.; bite, bit, pit stf. zu biten: 
Verweilen, Zcrgern, Harren. 



biten, bitten, pitten, aÄrf. pittan rf. t. pitjan 
stv. vi.schic. pr. Intr. bitten, beten, wünschen: 
m. gen. d. Sache (umbe), gen. u. dat. comm. 
(vür), NS. mit u. ohne da? ; ane b. m. acc. 
(von&ne regiert) anbeten. Tr. bitten, heissen, 
auffordern, einladen: m. acc. d. Fers., acc. 
u. geji. (umbe;, acc. u. inf., inf, acc. u. NS. 
m. da?; acc.d.Sacheihtu.nihi; b.w. gebieten 
Gegensatz od. beides sva. gebieten. Eigentl. 
sich niederstrecken : r^Z. bette, bieten, biten. 

biten, piten, beiten, peiten, ahd. pttan slv. 
verziehen, warten; m. gen. (acc.) oder nach 
loarten auf; m. dat. (u. gen.) Frist geben. 
Eigentl, sich niederlegen : vgl. biten. 

bith — s. bid — n. bed — 

bitter, pitter, biter, ahd. bittar, pittir 
adj. beissend, scharf; bitter, eigentl. u. bild- 
lich : mit g. baitr ohne Lautverschiebung zu 
g. beitan, hd. bi?en. 

bitter, bittere, bitter! , alid. pittiri, 
bittiri stf. Bitterkeit. 

bitterkeit, biterkeit stf. bittres Leid. 

bitterlich adj. sva. bitter. 

bitterliche, — liehen, — lieh adv. bitterlich. 

bittern, pittern, ahd. pittaren schivv. bit- 
ter sein; m. dat. bitter schmecken; ein bit- 
tres Gesicht machen. 

Bitterolf, Biterolf, Pitr olf (olf «us wolf) 
npr. m. : /{ceiiig zu Toledo, Herr v. Steier- 
mark, Held Etzels, Vater Dietleibs ; appell. 
Scheltname eines Wütherichs. B. oder 

Bitterolt (olt aus walt zu walten) npr. eines 
Dichters. 

pittir, bittiri s. bitter. 

bitz, bitze s. bi? Subst. u. Prwp. 

biuge, piuge stf. Biegung, Krümme. 

b i u 1 e schtv. stf. Beule. 

biunte, piunte, peunte, biunt, piunt, beunt, 
peunt, ahd. piunta, biunda st. (schro.) f. 
von den Gemeinderechten befreites, beson- 
drem Anbau vorbehaltenes (u. eingehegtes) 
Feldstück : ptc. pr. (passivisch) von biuwen, 
zu erg. erde? zu binden? 

bius ch s. bösch. 

biutel, md. büthil, ahd. pütil stm. Beutel, 
Tasche. 



biuwen 



37 



bl&^^in 



biuwen s. büwen. 

biu? s. bü?. 

biü^an ahd. Frcep. m. dat. sine; vgl. bi 5 
u. bfi^en. • 

b i V a n c , b i f a n g, ahd. p i v a n k stm. zu be- 
vaben ; Umfang ; Inbegriff; eingefriedetes 
Ackerland : das von den Furchen eingefaßte 
Ackerbeet. 

bi V ilde, pivilde, bevilde stf. zu bevölhen; 
Begrcehniß. 

bivilden, jüvilden schwv. begraben. 

b i w a r stf. zu bewarn : Bewahrung. 

biwort u. ahd. biwurti, piwurte stii. 
Gleichniß^ Gleichnißrede, Parabel, Sprich- 
ivort. 

b i ? , pi?, b i z, bitz st7n. (n.) Biß ; Insecten- 
stich; Bissen. 

h\7,, byß, bis, md. hit, d.h.hi-a?,, bi-at, z^.bitze, 
biz, bitz d.h.hi-zePrcep.bis: vor Adv.{heT, 
morne); Adv. bis: vor Prap. (an, gegen, üf, 
zuo); Fügew. bis u. solange : bi^ u. b. da^. 

b i z e i c h e n stn. zu bezeichenen ; Bedeutung ; 
zur Veranschaulichung u. Erklcerung die- 
nendes Beispiel. 

bi^en, bi^^en, pi^en, beissen, peissen, aArf. 
pi^an stv. beissen, stechen (Schioeri, Kälte, 
Gewissen, InsectJ; an p. zum ersten Male 
essen, frühstücken. Gr. (T/t'fw, l. findo. 

bi^^e, ahd. ]pi^j^oschwm.,-pi^7^ä schuf. Bissen. 

b k — s. bek — 

blä, bläw, pläb, blo, aÄcZ. pläo adj. blau; 
subst. stn. Blau. Die Luftfarbe: stt blaejen. 

placean s. pla^^an. 

blsBJen, blsBwen, blaen, aÄd. pläen, plä- 
h a n unregelm. Zw. (ptc. perf. geblän) intr. 
blasen; tr. bloßhen, aufblmhen, im (ange- 
blasenen) Feuer schmelzen u. durch Schmel- 
zen machen. Gr. cpXütuv, l. flare. 

blsen schwv. blcehen. 

bl 33 ren s. bleren. 

bläfuo^, bläfu? stm. geringere Falkenart, 
falco cyanopus. 

blai — s. blei — 

blanc, planck, ahd. plancb, blanch adj. 
blinkend; weiß; glänzend schmn. 

blancgevar adj. weiß von Farbe. 



blangcn syncop. aus belangen. 

Blanscheflor, Blansche flür rf./i. blanche 
fleur, npr. Geliebte Flores. 

blantan, plantan ahd., g. ags. blandan stu. 
mische)! ; Getränk mischen: bildl. anstiften. 
Zu blint, blenden. 

plä o s. blä. 

plaodi, plaodi s. bloede. 

blas adj. kahl; schwach, gering ; bleich. 

blas stn., ags. blase schwf. Windlicht, Fackel. 

blas, pläs u. bläst, ahd. pläst stm. Hauch, 
Schnauben, Blasen ; heftige Gemülhsbevje- 
gung, Zorn u. Zank, Zwist. 

bläsbalc, bläspalc, bläsebalc stm. 
Blasebalg. 

blase, ahd, b 1 ä s ä schwf.. macaron. Lat. 
b 1 a s i a /. Blase ; ahd. tuba. 

blasen, pläsen (plä^t d. i. pläst), ahd. pläs - 
an stv. hauchen, schnauben , blasen: in bl., 
innän pl. einhauchen, inspirare ; üf bl. an- 
fangen zu blasen. Zu blsBJen. 

blaster s. pflaster. 

blat, plat stn. Blatt: blates stimme Nach- 
ahmung des Tones der Behgeiß mit einem 
Blatte (zur Herbeilockung der Böcke), weid- 
männisch hla.tten, mhd. blaten schwv.; bildl. 
das Geringste. Wie l. folium, gr. (fvXXov 
zu blsejen. 

blate, blatte, plate, platte, ahd. blattä 
schw. (st.) f. Platte: Felsplatte, eiserne Brust- 
hedeckung ; geschorene Glatze: Geistlicher, 
Mönch. Ml. plata. 

bläter, plätere, platter, ahd. plätarä, 
pläterä, pläträ scAi^/. zu blsejen: Blase, 
Blatter. 

bläterpfife schwf. Dudelsackpfeife. 

bläterpfifer stm. Dudelsackpfeifer. 

bläterspil stn. Spiel auf dem Dudelsacke. 

bläw 8. blä. 

blaz, blatz, platz stm. ebener freier Baum, 
freie Strasse, Platz: mit g. platja stf. Strasse 
aus gr. nkrctiia, l. platea; breit auffallender 
u. klatschender Schlag. 

pla^^an, pla^an, placean ahd. schiov. bloeken ; 
gr. cpXdCii). 

b 1 ä 5 5 i n fi.^bilä^an. 



jdechhazen 



38 



b 1 CE d e 



plecchazpn, blecchezen, blechzon s. 

bliczen. 
blecken, blekcn, pieken, blekche n, plec- 

chen, blechen sc/uvv. (prcet. blähte) blitzen; 

sichtbar werden^ Bich entblcessen : synon. Obj. 

schtn. Ab- u. Unilautsform zu blic, blicken? 

od. für blecken, Umlaut von plicchön ? 
b 1 e i a. bli. 
bleiben s. bellben. 
bleich, blaich, ahd. pleih adj. zu blichen: 

iceißlicht, blaß; subst. sin. Blässe. 
bleiche, ahd. bleicht stf. Blässe. 
bleichen, blaichen schivv. intr. (ahd. pl ei- 
chen) bleich werden; tr. weiß od. blaß 

machen. 
blenden, plenden, ahd. plentjan schwv. 

blenden ; verblenden ; unsichtbar machen, 

austilgen : Bewirkgsw. zu einem stv. blinde, 

impf, blant blind sein. 
plendeweiß adj. blendend weiß. 
blenkezen, plentzen schwv. zu blanc : 

blinken. 
plent d. i. blint. 
blSren, pleren, plerren, blseren 4c/t?w. 

blecken; klceglich schreien. 
pleyen s. bliiu. 
bli, pli, blei stn. (vi.) blie, ahd. plto schvm. 

Blei. 
blialt, plialt, bllant, blyand, bliät, 

blyät, pllät, plyät stin. ein Seidenstoff" (mit 

eingewobenem Golde): mfr. blialt, bliant. 
hüben, bliblich s. beliben. 
blic, plik, plick, ahd. plich, plicch stm. 

Glanz; Blitz: Blick: in blicke haben vor Augen 

haben, ze blicke so daß vian es sieht: ougen 

bl. Blick d. Augen, Augenblick. Zu 
blichen stv. glänzen; erbleichen. Gr. cfXiyu), 

l. flagro, fulgeo. 
blicken scfnvv. (prcet. blicte, blihtej einen 

blic thun, schauen : ane bl. in. acc. 
blicken schwv. (prcet. blickete) glänzen: 

blitzen. Ahd. plicchen? «. blecken, 
b 1 i c 1 i c h adj. glänzend. 
blicze, blickze, bligze, bliese, bliks, 

blitze tchw., blikkez stvi. Blitz; zu 
bliczen d.h. blickezen, Mm^e^aM<c< blechzon, 



ahd. plecchazen, blecchezen schiov, blitzen ; 

von blic. Vgl. blitzen, 
bli de schwf. Kriegsmaschine zum Schleudern 

von Steinen: bliden stein, 
blide adj. adv., ahd. blidi adj. froh, heiler: 

m. gen.; freundlich. 
bliden ahd. schwv. reß.m.gen. sich freuen. 
blideschaft, blischaft stf. Frcehlichkeit . 
blie s. bli. 
bliin, bligin, ahd. ■plnn, md.hWen, plyen, 

pleyen adj. von bli. 
plik, blikkez s. blic, blicze. 
Blikör aus ahd. Blidger (blidi) npr. m. 
blinden, ahd. plinden schwv. blind werden; 

md. für tr. blenden, 
b 1 i n d i stf. Blindheit : 
blint, blind t, plent, ahd. plint adj. blind: 

schwm. subst.; dunkel, trübe: nichtig. 
blintheit stf. Blindheit. 
p 1 i o s. bli. 

blischaft s. blideschaft. 
blitze s. blicze. 
blitzen schwv. heftig unruhige Bewegungen 

viachen ; mit den Hinterbeinen ausschlagen. 

Aus blidesen? vgl. as. blizza, blizzen zu 

blithi. Aus bliczen? 
bliuclich adj. s. v. a. blüc. 
bliuclichen, bliukeit s. blücliche, bh'i - 

keit. 
bliuwen, bliwep, pliugen, md. blücn, 

ahd. pliuwan, bliwan, g. bliggvan stv. 

bläuen, schlagen: l. flagrum. gr. cpXccco, S^Xcioj. 
b 1 6 s. blä. 

pleo — , plöa — 6. bluo — 
bloch stn. abgeschnittenes längeres Stück 

eines Baumstavimes, Block ; dickes Brett, 

Bohle. 
blöd an s. bluoten. 
blödern, plödern schiov. rauschen: mit gr. 

(fhc^u). (f'Arjddii) zu blffijeii. 
b 1 a? d e , b 1 oe d , md. blöde, ahd. p 1 6 d i , 

lAaodiadj. zerbrechlich; gebrechlich; schwach; 

zaghaft. Mit gr. (fXavgog zu bliuwen ; vgl. 

broede. 
bloede, aÄcJ. pl od 1, Tpl&odi stf. Schwachheit: 

Verzagtheit. 



Blcedel 



39 



hoc 



Bioedel, Bloedelin npr. Bruder Etzels, 
Attilas Bruder Bleda. 

p 1 6 e n «. blüejen. 

l)lcE?en scJiwv. hlö^macheii, enthlceesen; für 
blö^jen schwv. bloß teer den od. sein. 

ploo — s. bluo — 

p 1 oten 8. bluoten. 

blo?, blos, plo?, plöß, ahd. ploo:^ adj. 
nackt, unverhüllt, entblcefit: m. gen.; rein: 
m. f/en., von, vor; imvermischt, nichts als; 
ahd. superbus. Grundhegriff die Aufgeblasen- 
heit u. Leerheit: zu blsejen. 

blÖ7,heit. blosheit stf. unverhüllte liein- 
heii. 

blua — , plua — s. bluo — 

blöc aus blüwec adj. zaghaft, schüchtern; 
n-ie blcede zu bliuwen. 

plöcheit, blüchisön s. blükeit, plügison. 

blöcllche, blüclich, blücllchen, blluc- 
lichen, blüglich, blüwecllche adv. zu blDc, 
blöwec. 

b 1 ü d en s. bluoten. 

blüejen, blüegen, b lue wen, blüen, 
pliScn, pluon, ahd. bluojen, bluowen, 
pjoen unregelm. schvw. hlnlien; tr. als Blüte 
tragen. Mit bluome u. bluot zu blajjen u-ie 
l. flos zu flare. 

blQemelin, plü emiein stn. Blümchen ; 
B 1 ü e m 1 e npr. einer Kuh. 

blüemen, plümen sch%nv. mit Blumen be- 
declcen; schmücken; verherrlichen. 

b 1 ü e m i n , bluomin adj. von Blumen. 

b 1 fj e n s. bliuwen. 

plu e t s. bluot. 

bluffling, plu ff lieh s. blupfling. 

plügison, blüchisön ahd. scliicv. von 
blüc : dubitare ; titubare. 

blüglich s. blücltche. 

blükeit, plDkeit, bliukeit, ahd. plöcheit 
stf. Zaghaftigkeit, Schüchternheit. 

blunder, plünderst. Weijheuy, Wäsche. 

bluome, pluome, blOme, bluom, plüm, 
ahd. bluomo, biomo u. bluamu, plomä 
sc?nvm. u. f. zu hlüe^en. Blume, Blüte; das 
Ilachste, Schoenste,Beste seiner Art: inmehr- 
fachen Bücher titeln; Grasertrag; Grasland. 



bluomin s. blüemin. 

bluo 8t, blüst stf. Blüte. 

bluo Star, ploastar, ploostar ahd. stn. Got- 
tesverehrung mit Gebet und Opfer : von 
plua^^an. 

bluot, pluet, plüt, ahd. hXnsii stf. gen. blüete, 
stm. n. ^re«. bluodes, Blüte (der alte plur.): 
zu blüejen. 

bluot, pluot, bluote, pluat, ploat, ploot 
sin. Blut; Geschlecht; Blutflvß. Z« blffjen 
wie gr. fp7,i\p zu (f'Ako. 

bluoten, plüten, blüden, ahd. pluaten, ploa- 
ten, plöten, blöden schwv. bluten; md. sva. 
ahd. plua:5?an. 

bluotrenki ahd. stf. Verrenkung des Blutes 
(der Adern). 

bluotrinnä ahd. schtif. Bhitßiiß? ßiessen- 
des Blut einer Wunde ? 

bluotvar, bluotfar adj. von Blut gefärbt. 

pluotvergiessen Inf. m. Ohj. als zsgs. 
Subst. Blutvergiessen. 

plua^^^an, ploa:^^en, ploo;5an, md. bluo- 
ten stv. sacrificare: goth. blotan at^ifatfct, 
).(UQSt'iit'; zu blaejon u. blasen 7cie l. flamen 
zu, flare. 

blupfling, bluifling, plüpfling, plufflich, 
angeglichen pflupfling adv. Jcehlings, plötz- 
lich, verblüffend. 

bl Qst s. bluost. 

blut adj. bloß: bl. u. bloß. Ablaut zu blö^, 
ohne hochd. Lautverschiebung. 

plüt, plüten s. bluot, bluoten. 

blüwec, blüwecllche s. blüc, blücliihe. 

bly -, ply — s. bli — 

poac, poah, poahfa^ s. buoc, buoch. 

B b b o s. Boppe. 

bobe 7nd. prwp. m. dat. oberhalb: s. bl 5. 

b 6 b e s. habe. 

beben, boven md. adv. oben: hie, da b. ; 
prcep. VI. dat., acc. über: b. das trotzdem. 
Vgl. bl 5 u. oben. 

bobene d. h. b'obene (s. bl 5) adv.: dör b. 
trotz dem. 

höbest, höbst s. babes. 

hoc, poch, pockh stm. Bock; Kunhards 
V. Stoffel Gauriel v. Muntavel, der Ritter 



bocfuoter 



40 



b orgen 



mit dem Boche ; tn Sclnoüren u. Plüchen 

gen. bocks udgl. (pot~.J euphem. für gote. 

Mit bochen zu buchen, 
bocfuoter «. bogefuoter. 
bochen schwv. pochen, trotzen: zu buchen, 
bü cht s. bäht, 
bocken sclnco. zu biegen: intr. niedersinken; 

tr. refl. niederlegen. 
pöckisgh adj. adv. wie ein Bock. 
pücklln,pochelln,a7j(Z.pochilln,pochill, 

puchLlt, puchil n. Verkleiner g sie. zu boc. 
bode, bodo, Bodo,bodeschafs. böte, 

Boto, boteschaft. 
b od e m, podem, b ode n, ahd. podam, po- 

dum, bodom stm. Boden ; Grund. Gr. 

Bodenic u. Bodemen, Bödmen (dat. .-ig. 
u. pl. V. bodem^, aAd. Bodomaw. Bodomä 
(dat. sg. u. nom.pl.) Ortsn. Bodman andern 
davon benannten Bodensee, mhd. B o d e m s §. 

Boecius npr. m. Boethius: der trostliche B. 
B. de Consolatione i^hilosophice. 

Boehem s. Böheim. 

b ce s e, p ce s, b oe fl, p oe ^, bese, büse, böse, 
pose, ahd. posi adj. schlecht, gering, werth- 
los : nutzlos, unnütz; bcese, schlimm, übel; 
feige : geizig. Gr. (fuv'log, (fuvQog. 

boesewiht, boeswiht, bosewiht, boswiht 
stvi. für bcese wiht, ahd. pose w. verach- 
teter u. verächtlicher Mensch. 

boesl, bois! stf. schlimmer Zustand. 

boesliche, — liehen, bceßlich, boestlich, 
bösliche, böslich, bösflich, md. bouslich adv. 
zu boese. 

böge, a/tcZ. bogo, pogo schicm. Bogen: Bogen- 
schütze; Sattelbogen ; Regenbogen: Halbkreis. 

bogefuoter, bocfaoter stji. Bogenfutteral, 
Kodier. 

büh, pöhhä, pöhstap s. buoch, buoche, 
buochstap. 

boie, boye, poye, poy, beie, beye, schwf.m. 
Fessel : mfr. boye, l. boia, boga aus d. bouga. 

böigen 3. büugen. 

boisl s. boesl. 

polle schicm., nhd. bolla f. feines Mehl, lat. 
pollis ; Art Gebäck aus solchem. 



bolle, ahd. pollä schiof. Knospe ; kugelför- 
miges Gefäß; Wasserblase. Aus l. bulla? 
zu bal, l. follis? 

boln, ahd. polön schwv. schleudern, werfen. 

bolz, ahd. polz stm. Bolzen: zu boln; Mehl- 
brei: Umdeutschg. d. lat. puls. 

bölzelln stn. Verkleinergsw. zu bolz. 

boltzezein stm. Schaft eines Bolzens. 

bom, p6m, bön s. boum. 

b 6 n e , pone , ahd. p 6 n a , baona st. schuf. 
Bohne: etwas geringes: l. faba. 

Boppe, Poppe, gAcZ. Bobbo, Boppo,Poppo 
npr. m. Koseform zu Jacob; der starke B. 
Name eines Basler Dichters und starken 
Mannes u. Fressers: appellativ. 

bor, por stm"? n? oberer Raum, Hcehe: in 
bore in der Hcclie: in por, mhd. enbor; 
embor (vgl. in b) in die Hcehe, empor ; 
inbore, enbore, inpor, enbor vor adj. u. 
adv. steigernd, so wie bor — . Zu bern. 

bor — , por — , bore — , pore — , ahd. bora — , 
pora — zsgs. mit adj. u. adv. neben verneintem 
(seltener positivem) Zeitiv. steigernd : sehr, 
gar: für sich allein ironisch verneinend: 
wenig, gar nicht. Vgl. buro in burolang. 

bor stm. (aufrührische) Erhebung. 

bore, borg stm. Borg: Geliehejies; Ent- 
lehntes; Bürgschaft? 3[it borgen cu bergen, 

borg, borglüte s. burc. 

borge schwm. s. bürge. 

borge, ahd. ^orga. stf. schtcm. zu bergen, 
borgen: ahd. observatio; mhd. Aufschub: 
Waffenstillstand. 

borgen, porigen, ahd. porg§n, pora- 
kön schiov. m.gen. (refl., intr.) sich in Sicher- 
heit wovor bringen, sich hüten ; m. gen., m. 
dat. hüten. Acht worauf haben; m. dat. 
u. gen. ('vorj Sicherheit gewtehren vor : m. 
dat., m. gen. schonen; vertrauen üf; auf 
Sicherheit anvertrauen; m. dat. u. gen. 
gönnen; die Zahlung nicht verlangen, er- 
lassen; auf Sicherheit entlehnen (ü^ h.) : 
m. acc, m. gen. schuldig bleiben, zu thun 
unterlassen; ermangeln m. gen., arm sein 
an; m. acc. Bürge sein für. Mit bore u. 
bürge zu bi'rgen. 



born 



41 



Bräban t 



born, porn, alid. poron schivi\ bohren ; lat. 
forare. 

borst, porst s<7n. ti., ahd. burst, purst, stmf 
f?.mhd. börste, ahd. burstä schioj. Borste; 
Sumpfyras ; Geschoß. Zu parraii od. mit lat. 
birtus, hirsutus zu bart. 

bort stm. Rand ; Schiffsrand. 

borte, porfe, ahd. porto, borto schiom. 
Rand; riemenartiges (aus Seide u. Oold 
gewirktes) Band, als Besatz von Kleidungs- 
stncJcen, als Gürtel, als Haarhand, als Schild- 
gehänge udgl. 

borte/, s. porte., 

bosc, bosch, posch, bosche s. busch. 

böse, bosewiht, posi, böslich, bös- 
liche s. boese, bcesewiht, boesliche. 

bösem s. buosem. 

bösheit, pöshait, böfiheit stf. Werth- 
lusigJceit, Nichtigkeit: bceses Denken u. Han- 
deln ; Bceses ; Geiz. 

böstlich, böstlicb s. boesliche. 

pö sum s. buosem. 

posüne, bosüner s. busfjne, busünajre. 

böswiht s. bcesewiht. 

boß, poß, pößen s. bö^e, bö^en. 

bot, ^ot, "p Ott stn. Gebot; Geioalt; Botschaft. 

böte, pote, bot, pot, pott, a^d. poto, bodo, 
md. bode, bathe, bade schwm. zu bieten, 
Bote: dereren, der triuwen b. der im Dienst 
der Ehre, der Treue an Ehre u. Treue 
malint; Erenbot, 'Eviihoii p er soinl. Zuname; 
Botinn; Apostel: vgl. zwelfbote; Zeuge. 

botech, botich, potich, potih, potig, 
potik, ahd. potah, potach, boteh stm. 
Rumpf, Leih, Leichnam. 

poteche, botige, potige, alid. potachä, 
potagä, potegä, schwf. Bottich : aus gr. 
l. apotheca. 

Botenloube Ortsn. Schloß Bodenlauhen in 
Franken: ahd,^oto,^o^onpr.m. aus Batuo, 
zu an. bödh, ags. beado Kampf; von B. der 
Lyriker Graf Otto IV. von Henneberg. 

boteschaft, botescaft, bot — , bott- 

schaft, potschaft, md. bodeschaf, ahd. 

potascaf, — scaft, botoscaf, — aka,R stf. 

Botschajt; Brief: I/cehesgedicht in BrieJ- 

Wffirterbucb, 5tü Auflage. 



form ; ausserordentliche (gebotene), dem or- 
dentlichen (ungebotenen) Gericht ergänzend 
nachfolgende Gerichtssitzung. 

bou s. bfi. 

bouc, pouc, bouch, pouch, boug stm. zu 
biegen: grosserer Ring, besonders Armring; 
Fessel. 

bouchen, ahd. pauchan stn. Zeichen: Vor- 
bild; bedeutsames, eine hoehere Weisung 
gebendes Ereignifi. 

bouge, pouge, ahd. bougä schw. stf. s.v. 
a. bouc. 

böugen, böigen, ahd. md. beugen schwv. 
intensiv zu biegen: beugen, biegen. 

boum, poum, paum, boun, böm, pöm, bön 
stm. Baum; Stock zum Festlegen Gefan- 
gener ; Schrankenstange. Goth. bagm ; gr. 
(frjyoe, l. fagus. 

boumel, boumelin, baumelin, baumltn 
stn. Verkleinergsiu. zu boum. 

paumscapo schwm. u. poumscaba /. alid. 
Messer zum Ebnen des Holzes. 

bouslih s. boesliche. 

bouwen, bowen, bau wen, pauwen; 
b w 86 r e s. büweu, büwere. 

bovel, povel stm. n. Volk, I^eute: fr. s. 
poblus. 

b o V e n s. boben. 

boye, poye, poy s. boie. 

boß, poß schwm. kurzer Stiefel, fr. botte. 

bö?, bo:5 stn. zu bü:5en, bö^en: Schlag, Stoß. 

b 6 ^ e , boß, poß, ahd. b ö ^ o , pö^o schwm. zu 
bü^en, bö^en: Flachsbündel; mhd. fratzen- 
haft lächerlicher od. verächtlicher Mensch; 
geringerer Knecht ; Bube. 

hö'j^en, pößen st. schwv. schlagen, klopfen: 
dreschen ; in kleine u. dicke Mißgestalt zu- 
sammenschlagen. Zu bü^en. 

b 6?en s. blieben. 

brä (pl.hTa., scäzü. bräwen, brän), aAcZ. präwa, 
präa, präs^f. Wimper, Brav,e. Aus brahwa : 
g. brahv s<m? «? (s. hrchen) schneller Blick; 
gr. 6(fQvg. 

Bräbant, Präbant, Pröbant, aus Bräcbant 
Landsn.;Volksn.Brabänter(dat.pl.Landsn./. 
bräc s. bräche, bant nd. Gau, Land. 

VI 



pröbendiscli 



42 



bredige 



proben disch adj. brabäntisch. 
bracco s. bracke. 
brach s. braht. 

bräche, brach, ahd. brächa stf. Umbrech- 
ung des abgeerndteten Bodens ; umgebrochen 

liegendes, unbescetea Land. 
brächen, brächon schwv. in den Zustand 

der bräche bringen: zsgs. ptc. pf. unge- 

brächöt. 
brächmänöth ahd. st., mhd. brächmände 

scJiwm. Monat der bräche, Juni. 
brächet stm. Zeit d. Brache fnhd. mundartl. 

Brächet)? brächät, brochät stvi. sva. 

brächmänöth. 
bracke, brache, ahd. bracco schtom. Spür- 
hund: l. fragrare, 
br Sechen, m.d. brechen, ahd. p rächen, 

prähhen d.h. prächjan schwv. zu brechen: 

sculpere, caelare, imprimere, prcegen. 
briehten, prahten s. biehten. 
brsennen, brsenen s. brennen, 
braht, praht, pracht, hvach. stm. f. zu hiehen 

od. brechen: Lärm. 
brait, prait s. breit, 
p r ä m 4-. brem. 
Brandenburc, ahd. Brandanburg, Bran- 

dab. aus as. Brennanburg. Brennab. Ortsn. 

Brandenburg; Brandenburger Volksn.: 

Umdeutschuug aus slav. Brennibor d. i. 

Schutzwald ? 
brangen, -pTangen schwv. frohlocken, jubeln, 

freudig sein; pralen : zu brehen? 
prangnieren schwv. Vericülschung von 

brangen. 
brant, prant stm. Feuersbrunst; Brennen; 

Holzscheit zum Brennen ; Schwert. 
brät stn. Fleisch ; vgl. 
brate, ahd. präto schwm. lünglicht flacher 

Fleischtheil ; Braten; Fleisch. Zu bret? zu 

gr. nQtix}(D, l. fretus, fretum? 
braten, präten, bröte, brotten, ahd. prätan 

8tv. braten, intr. u. tr. 
braten schiuv. schwatzen. 
brauchen, p rauchen s. brouchen u. 

brüchen. 



prauhhen, prauhhön, prauhön s. brou- 
chen. 

p r a ü ß s. brös. 

p r ä vv a s. brä. 

präwtten s. briuten. 

bräzel stf^ n? Armschiene: mfr. bracheile 
aus l. brachialis. 

brech, prech, prechtag s.-berht. 

brech stn. sva. gebrseche. 

breche, preche schwm. Mangel, Gebrechen. 

breche, preche/. Flachsbreche. 

brechen, prechen, ahd. prech an, preh- 
han sto. tr. u. intr. eigentl. u. uneigentl. bre- 
chen, zerbrechen , unterbrechen ; reissen, 
zerreissen ; stceren, zerstceren. 1. 2V. abe br. 
mit Gewalt wegnehmen, entreissen (absolut); 
den Wurf mit Sprunge br. die Wurf linie mit 
einem Sprunge durchbrechen, noch über die 
Weite des Wurfes hinaus springen ; da^ 
zil br. über das Ziel hinaus dringen, m. 
dat. voraus kommen; rime br. die Verse 
verderben od. die durch den Beim verbun- 
denen Verse syntactisch trennen; mit Kraft 
u. Entschiedenheit beivegen od. wohin rich- 
ten (reü.) : br. in umwandeln in ; refl. Ge- 
schwüre bekommen. 2. Jntr. gewaltsam od. 
plötzlich dringen : her br. anbrechen ( Tag), 
üß br. einen Ausschlag bekommen, vür br. 
zum Vorschein kommen , ze süre br. ins 
Bittere umschlagen, br. nach sich um etwas 
abarbeiten. Mit dat., meist unpersa:nl. vi. 
dat. u. gen. od. an nicht ganz vorhanden 
bleiben,sich entziehen, mangehi. Lat. frango, 
frio, brevis, gr. ß^a^^vg. 

brechen s. brajchen. 

P r e c h t s. Berhte. 

bredigsere, bredigäre, bredigser, bre- 
dige r, brediäre, bredier, predigsere, 
predigäre, predigaer, prediger, prediäre, pre- 
dier, ahd. br edigär i stm. Prediger; Pre- 
digerinonch, Dominicaner ; 

bredigäte, predigäte, predigät, prediäte 
6^ schiof. sva. 

bredige, predige, predig, bredie, prc- 
die, aÄd. brediga, prediga u. bredigt, 
predigt st. schwf. Predigt; 



bredigen 



43 



brieftichter 



bredigen, predigen, predegen, bredle.n, 
predien, ahd. bredigon, predigen schwv. 
predigen; predigend verkünden: l. prsedicare. 

bredigerstap stm. Stab eines Prediger- 
viönches. 

prehan ahd. adj. (ptc. pf. von brehen stv.?) 
lippus, krankhaft Mimend. 

prehanpräwi ahd. adj. s. v. a. prehan : 
präwi von präwa. 

brehen, prehen, g. braihvan fs. bra)? st. 
schwv. stark n. plötzlich leuchten, glänzen, 
blinken, funkeln : üf br. leuchtend empor- 
steigen , anbrechen ( Tag); an br. tr. anglänzen. 

brehen stm. Glanz. 

brehenen schwv. glänzen. 

prehhan s. brechen. 

brehten, brsehten, ahd. prahlen schwv. braht 
machen, lärmen. 

preisen s. brisen. 

breit, preit, brait, prait adj. iceit ausgedehnt, 
breit: m. gen. d. Maasses; verbreitet, weit- 
hin berühmt. Zu brlten. 

breite, breiten adv. breit. 

breite, breiten, ahd. p r e i t i /. Breite ; 
breiter Theil. 

breiten, ahd. preiten, preitan, preittan 
d. i. preitjan, md. breidin schtov. breit 
machen: breit hinlegen: reß. sich ausdehnen, 
anwachsen ; weithin bekannt machen. 

b r e m , präm stn. Verbrceviung. 

B r e m e , ahd. B r e m a Ortsn. Bremen. 

breme, brem, ahd. bremo schiom. Bremse: 

b r e m e n , ahd. b r e m a n slv. brummen, gr. 
ßniueir, lat. fremere. 

bremen schtov. zu, brem: verbroemen. 

bremgarte schwm. Waldgehege , das dem 
weidenden Vieh zum, Schutze vor Sonne u. 
Ungeziefer dient .-Bremgart, Breme- 
g arten (dat.) Ortsn. Bremgarten im Aar- 
gau. 

bremse s. premis. 

brengen, brengin s. bringen. 

Brennaburg, Brennanburg s. Branden- 
burc. 

brennasre, brenner stm. der etwas an- 
zündet, verbrennt, mit Feuer verwüstet. 



Brenne od. Brenne (germ. Brinno) npr. 
m. zu brennen od. brinnen. 

brennen, ahd. prennan, bra?nnen, brsenen, 
md. bernen, brunnen, burnen schwv. Be- 
wirkgsw. zu brinnen, anzünden : üf br. an- 
zünden, daß die Flamme aufschlcegt; Me- 
tall im Feuer läutern, schmelzen, giessen; 
verbrennen; mit Feuer verletzen fa.nm.acc.); 
mit Feuer verioüsten. 

preohan ali.d. stv. krümmen; l. flectere. 

breat s<., breste, ahd. hve^io schiom., ahd. 
b r e 8 1 a /. Mangel ; zu 

bresten, ahd. p res tan stv. intr. brechen, 
bersten; gewaltsam oder plötzlich hervor- 
dritigen : üf br. aufgehn (Stern) , ü^ br. 
einen Ausschlag bekommen. Unpersrcnl. 
mangeln, fehlen (meist gebresten) : m. dat., 
dat. u. gen. (an), nom.für gen.; vom Ent- 
gehn der Kraft u. Besinnung. Lat. frio, 
frustum, frustra. 

p r e s te r s. priester. 

bret, pret stn. Brett; hölzerne Tafel; zum 
Brettspiel ; 

preta ahd. f. flache Hand; 

b r e 1 6 n ahd. schu'v. niederstrecken. ; 

bretten, ahd. brettan stv. ziehen, zücken; 
wirken : zu brtten. 

bretspil stn. Spiel auf dem Brett. 

Pretto, Prezzo s. Britte. 

preuwen s. briuwen. 

bri, brie, prie, ahd. pri, prio .5/. schiom, 
Brei: Hirsebrei ; l. frio. 

Brichsen Ortsn. Brixen, lat. Brixino, ital. 
Bressanone. 

priddil, brldel s. britel. 

brief, prief, ahd. briaf, md. brieb, brif 
stm. Brief (Liebesgedicht in Briefform); 
Urkunde u. sonst jede auf Ein Blatt ge- 
faßte Schrift; Schrift; Spielkarte. 311. hre- 
vis, breve. 

b riefen s. brieven. 

brieflin, brievelin, briveün, prievell, 
brievili, brievel n. Briefchen; Blätt- 
chen mit einem Spruche als Schutz gegen 
Zauber. 

brieftichter stvi. Verfasser eines Briefes. 



b rieschen 



44 



brot 



bri eschen schwv. schreien (Esel). 
b r i e § t e r , priester, brister, prister, md. 
prister stm. Priester, gr. l. presbyter, afr. 
prestre. 
hriesterlich, priesterlich adj. priesterlich. 
brievebuoch, ahd. briefpuoch stn. ahd. 
Buch zum Einschreiben; vihd. Liehesgedicht 
in unstrophischer Briefform ? 
brieven, briven, prieven, briefen scAu'r. au/"- 

schreiben ; zahlen. 
brieten stv. scliwellen ; knospen, 
b r i f s. brief. 
brimmen stv. brummen. 
bringe s. brünne. 

bringen, pringen, ahd. pringan, md. bren- 
gen, brengin unregelm. schw. (st.) v. dar- 
bringen ; bringen; verkünden; führen; ho- 
len; in bestimmter Richtung u. zu einem 
bestimmten Funkt hin vorwärts schaffen, 
befördern: br. ze verändern in; ane br. 
771. dopp. acc. bringen zu; vür br. hervor- 
bringen, zeigen, vollbringen; zuo br. wozu 
bringen, zu Stande br. ; inne od. innen br. 
m. gen. (NS. mit da?) inne werden lassen, 
kennen lehren; umb da? leben pr. , umb 
pr. zum Tode befördern ; ausführen, voll- 
bringen; m. adj. Prced. d. Obj. machen; 
umbringen. 
brinnen, prinncn, md. brunnen, birnen, hür- 
nen, ahd. prinnan stv. intr. brennen ; fest- 
brennen an; loie Feuer glänzen, glühen: 
üf br. wie eine aufschlagende Flamme leuch- 
ten. Md. für tr. brennen. Lat. fornus. 
brinnendic adj. vom ptc. pr. brinnende, 

bren7iend. 
b rinnige s. brünne. 
prio s. bri. 

bris, briß, brisen schwv. s. pris, prlsen. 
brisant s. presant. 
brisen, prisen, preisen st. schwv. schnüren: 

Kleidung, Leib in Kleidung. 
brister, prister s. briester. 
britel, ahd. brittil, priddil u. brldel «^?rt. 

Zügel, afr. bridel von bride. 
brlten stv. fechten, wirken; zu breit, bret, 
brötten. 



Britlant Landsn. Land der Britten. 
Britlender, ahd. Brittlandari Volksn. 

zu Britlant. 
Britte, Brite, ahd. Britto, Pretto, 
Prezzo, u. mhd. Britün, Bertün Volksn. 
Britte, Bretagner aus lat. Britannus, Britto, 
fr. Breton: en Briten im Jenseits, im Todten- 
reich der Bretagne. 
briu,brfis</. Wirthinn;Weib ; Qemahlinn: des 
windis brü Windsbraut. Mit brüt zu briuwen. 

briut s. bröt. 

briutegom, — gome, — gum, — goum, 
brötigome, brütegume, — guom , — goum, 
md. brüdegame, ahd. brütegomo, brütigomo 
schwm. Mann der Braut, Bräutigam. 

briuten, präwtten, md. brüten, ahd. prüten 
schiov. intr. sich vermcehlen: m.dat., mit; tr. 
ein Weib zur brüt machen, ihm beiliegen. 

briuwen, brüwen, prüwen, brouwen s<., 
preuwen schiov. (Bier) brauen ; (Gewürz- 
loein) mischen; bildl. hervorbringen, verur- 
sachen, anstiften. L. ferveo. 

brivelin, briven s. brieflin, brieven. 

Probant, probendisch s. Bräbant. 

brobest, brobst, probest, provist, probst, 
ahd. pro hast, probasto st. (schw.) m. 
aus l. propositus für prsepositus : Vorge- 
setzter, Aufseher ; Probst. 

probesteie, probestey, probstei stf. 
Probstei. 

b r 6 c h ä, t s. brächot. 

brocke, ahd. brocco scJnum. zu brechen; 
Brocken, 

brod, a/td. prod, prot stn. Brühe;zu brüejen. 

proder, brodir s. bruoder. 

broede, brode, ahd. prodi adj. gebrechlich, 
schwach; zu hlcßde wie gr. x^quvu) zu &'A(i(o. 

brcede, brode, ahd. p r 6 d i stf. Gebrech- 
lichkeit, Schwäche. 

broetelln stn. Brcetlein, armseliges Brot. 

proh s. bruoch. 

broseme, brosme, ahd. brosmä schio., 
brosem, brosen, ahd. p r o s a m a stf. 
Brosame ; Krume. Zu bresten. 

prot s. brod. 

bröt, prot stn. Brot : halp br. das halb 



broten 



45 



prünseln 



schwarz, halb iveifi ist? oder halb Mehl, 
halb Kleie? bego^^en brot Brot mit Fett 
beträufelt, Zuhost zum Wein; niht ein br. 
nicht das Geringste; boten br. Botenlohn, 
Botschaft. Zu briuwen ? 

broten, brotten s. braten. 

brouchen, prouchen, prauchen, ahd. prauh- 
hen, prauhhon, prauhon schwv. winden, 
icenden ; in eine Eichtung bringen ; nach 
einem Vorbilde gestalten. Zu preohan. 

brout, prout, brouwen s. brüt, briuwen. 

p r V i s t s. brobest. 

brü s. briu. 

prua — s. bruo— , brüe — 

bruccon s. brücken. 

bruch, ahd. pruh stm. Bruch, Biß; abge- 
brochenes Stüch; ahd. crepitus. 

brü ch,ahd. pruh stm. Brauchen, Verwendung. 

brüchen, prüchen, brauchen, prauchen, ahd. 
prühhan schwv. gemessen : m. gen., acc. ; 
benützen, anwenden, sich bedienen: m. gen., 
acc, refl. m. gen. Zu brechen wie l. frux, 
frui zu frangere. 

b r ü c h i g ad!y. einen bruch habend: Aex triuwen 
br. treubrüchig ; gebrochen. 

brücke, brüke, brücke, bruke, prukke, 
brügge, brüg, brugg st. schwf. zu preohan, 
brouchen. 1. Ahd, prucca, prucge, 
prugca, Brücke; Brügge, Brugg, Brück 
Ortsn. Brügge, Brugg im Aargau. 2. Aus 
brüge, brügt, erhcehtes Sitzgerüst. 

brücken, brücken, ahd. bruccön schtuv. 
eine Brüche od. in Art einer Br. machen. 

brücken schwv. zu brocke : zerbröckeln. 

brucksch adj. aus Brügge. 

brüdegame s. briutegom. 

brtxder, brüederlich s. bruoder, bruoder- 
lich. 

brüeje, brüewe stf. Brühe; zu 

brüejen, brü eigen, brüen schwv. sengen, 
brennen (mit heisser Flüssigkeit) : l. ferveo, 
formus, gr. (^iqui, ,9tQLi6g. 

brüeten, pruetcn, bruoten, ahd. pruatan, 
pruatten d. h. pruatjan schwv. Beicirhgsw. 
zu bruot ; belebend erivärmen ; brüten. 

brüeven, prüeven, brüefen, prüefen (vgl. 



proben, profen) schwv. berechnen, nach- 
rechnen, zahlen ; erzcchlen von ; nachden- 
kend erkennen, bemerken, wahrnehmen; 
ordnen u. leiten, zurechtmachen, rüsten u. 
schmücken ; berechneter Weise veranlassen, 
anstiften, bewirken. Für berüeven zu 
ruova? 

brüg, brüge, brügge, brügt, brugg, 
Brügge, Brugg, prugca, brüke, bruke, 
prukke s. brücke. 

pruh, pruh, prühhan s. bruch, brüch, 
brüchen. 

brüht stf zu brechen : Widerstand. 

brülaft, brülouf s. brütlouft. 

brün, prün adj. glänzend ; braun; dunkel- 
farbig, schwarz: Brün u. Brüne, ahd. 
Bruno npr. m.: des Beeren in d. Thiersage. 

Brünecke Ortsn. Schloß in Franken , im 
Aargau, im Tirol, Sitz eines unbekannten 
Dichters. 

Brüneswic, — wich, Brünswic, — wich 
Ortsn. Braunschweig: Brün m. wie s. wich. 

Brünhilt, Prünhilt, aÄd. Brunihild npr. 
f. aus brunja u. hiltja: Kceiiiginn v. Islaut, 
Gemahlinn K. Günthers v. Burgund. 

Brünl, Brüne npr. der Kuh: Vkleinergsw. 
zu brün. 

brünl oft, brünluft, brönlouf s. brüt- 
louft. 

brunne, prunne, prunn, brun, prun, ahd. 
p r u n n , md. burne schwv. (st.) m. Quell, 
Brunn, Born ; Quellwasser : der wthe br. 
Weihwasser, saceriona; Harn. Zrc brinnen; 
gr. (pQtaQ. 

brünne, brunne, brünje, brunje, brü- 
neje, brunige, brinnlge, bringe, ahd. 
brunna, brunja, g. brunjo st. schwf, 
Brustharnisch; zu brün. 

brunnen/wr brinnen u. brennen. 

Brunnentrüt, Brunndrüt aus Burnen- 
drüt, Purrendrüt aus Punreindrüt, l. Pons 
Ragintrudis {aJid. njjr. f.: goth. ragin Math 
u. trüt) Ortsn. Fruntrut, fr. Porrentruy. 

Bruno s. Brün. 

prünseln schwv. brandig riechen, brenzeln; 
zu brinnen. 



b ru ns t 



46 



buckelaere 



b r u n st sff.fm.) Brennen, Brand: Verwüstung 
mit Feuer. 

Brünswic, Brünswtch s. Brflneswtc. 

bruoch, pruoch stn. Sumpf. 

bruoch, ahd. pruah, prob, bruohha stf. 
Hose um Hüfte u. Oherschenhel ; celt. l. 
bracca. 

bruochgürtel stni. Hosengurt. 

bruoder, pruoder, brüder, ahd. pruadar, 
pruader, pruodar, bruother, proder, md. 
brödir, g. brotbar unregelm. stm. Bruder ; 
Klostergenosse; Titel Klostergeistlicher ; Pil- 
ger. Gr. (pQnTioQ, l. frater. 

bruoderlich, bruodirlich, brüeder- 
licb, ahd. T^TUoiaTlih adj. brüderlich, des 
Bruders. 

br u d e rs ch a ft, — scaft, brüderscbaft, 
ahd. bruaderscaf stf. Bruderschaft. 

bruot stf. zu brüejen: durch Wärme beleb- 
tes; Belebung durch Wärme: Hitze. 

b r ü s , praüß stm. Brausen. 

b r ü s e n , prüsen schwv. brausen. 

brüst, prust stf. zu bresten : Bruch, Riß : 
Zerstccrung ; Ermangelung. 

brüst, prust stf. i^u brieten : Brust; 2^1- von 
■weibl. Thieren, Weibern, 31ännern. 

brüstel, brüstelln, ahd. p r u s t i 1 1 n. 
Verhleinergsiü. zu brüst. 

brustpendelo n ahd. schwv. mit der Brust- 
binde umgürten. 

brfit, prüt, brout, prout, hrint stf. Wirthinn f 
Gemahlinn: windes br., wintsprawt Winds- 
braut; BeischUcferinn; Braut; pl. Braut- 
leute ; stm ? Bräutigam. Mit briu zu briuwen. 

brütchemenäte, ahd. brütecheman ätä 
schwf. Brautgemach. 

brötegomo usf. s. briutegom. 

prutellh, prutelicbo, brüten s. brutt — 

brüten, prüten s. briuten. 

brütestuol, brütstuol stm. Stuhl der Braut 
bei der Vermahlungsfeier. 

brüthlauftic ahd. adj. hochzeitlich: s. bröt- 
louft. 

b r ü 1 1 e i c h stm. Brautgesang. 

brütleichen schwv. sich vermcehlen. 
b r ü 1 1 i e t stn. Brautlied. 



brötlouft, — loft, — loft, — luft, brout- 
luft, brölaft, brünloft, —luft, brütlouf, 
— lof, brülouf, brünlouf, aÄd. br&thlauft 
stm. f. n. (plur. tant.J Vermcehlungsfest, 
eigentl. Brautlauf: von schnellem Davon- 
laufen mit der Braut wie einer Geraubten'^ 

prfitsamenunga ahd. stf. ecclesia, die Ge- 
meinde als Vermahlte Christi. 

brütschaft stf. Vermahlung. 

pruttelih, prutelich adj. , prutelicbo adv. 
ahd. schrecklich : 

brutten, brüten schwv. zu brettan: ahd. tr. 
erschrecken ; mhd. reß. verlangen nach. 

Brüttesseldon Ortsn. Brüttisellen, Dorf in 
der alten Grafschaft Kiburg: seldon dat. 
pl. v. selda. 

brüwen s. briuwen. 

b s — , p s — , b t — s. bes — , bet — 

b tüten s. bediuten. 

bü, pü, büw, bou stm. (n.) zu büwen : Be- 
stellung des Feldes; Land, das man baut 
und bewohnt; Bergwerk; Wohnung; Bau 
eines solchen ; Gebäude. 

bua — , pua — s. buo — , büe — 

büan, büen; büäri, p ü ä r i s. büwen, 
büwere. 

pübe, bübery s. buobe, büebery. 

b üc s. buoc. 

buch, püch, ahd. hnh, 7nd. hhk stm. Bauch; 
Rumpf. 

buch, püch stn., Büchecke s. buoch, 
Buochecke. 

buchen schwv. mit Lauge loaschen, eigentl. 
klopfen : vgl. bochen. 

puchil, puchili s. pöcklin. 

büchse, buchse s. bühse. 

buckel, bukel, buchel, puchel st. u. schwf., 
stm. halbrund erhabener Metallbeschlag in 
der Mitte d. Schildes, fr. boucle, ml. buc- 
cula. 

buckelasre, pucbeläre, buchaläre, 
buckeler, puckeler, pukler, buggelajre, 
buggeler stm. Schild mit einer buckel , fr. 
bouclier; der mit solch einem Schild be- 
waffnete Krieger; falsche, wohl erhaben 
geprägte, aber hohle Münze. 



bue- 



47 



b u c h 



bue — , pue — s. buo — 

büeberie, büebery, bftbery /. zu buobe: 

liederliches Leben; Büberei. 
büechel, büechelln, büechltn, md. 

büchelin, büchlin sin. Vkleinergsiu. zu 

buoch: Büchlein; kleimres lehrendes oder 

erzcehlendes Gedicht; Liebesgedicht in un- 
strophischer (Brief-) form. 
b ü e c h i n adj. zu buoche : buchen. 
büe:5en, büszen, buo^en, puo:5en, büssen, 

bftszen, oÄ^. bua;5en, buo^an, pua?an, puo. 

i^an, md. b6;jen schwv. Bewirkgsw. zu buo:; 

u. buo^e: bessern ; ausbessern, fliehen ; durch 

bessernde Hilfleistung beseitigen, m. acc. u. 

dat.; helfend befreien, losmachen von, m. 

acc. (refl.J u. gen.; vi. dat. helfen, heilen: 

gen. von; rechtl., sittl., geistl. (Obj. Sache) 

gut machen, (Obj. Person) Busse thtin wegen; 

m. dat. Busse leisten ; jemand oder ettoas 

bestrafen: m. gen. caus. 
puf, büff s<?rt. Stoß, Puff, mfr. buffe; Art 

Brettspiel mit Würfeln. 
buggelsere, buggeler stm. s. buckelasre. 
büh s, buch, 
bühel, buhel, ahd. puhil, bubil, zsgz. puol, 

buol, stm. Hügel: Umstellung von hübel. 
bühse, buhse, büchae, buchse, a/i(Z. puhsä 

schw. (st.) f. Büchse ; Feuerrohr, Canone. 

Aus gr. l. pyxis. 
bühurdieren, büherdieren , behurdieren 

schwv. einen bühurt reiten, mfr. bouhour- 

der, bebourder. 
bühurt, behürt, md. behört stm. liittersiriel, 

tüo Schaar in Schaar eindringt, mfr. bou- 

hourt, behourt. 
buiwan s. büwen. 
buk s. buch. 

bukel, pukler s. buckel, buckelffire. 
b ül, pül s. buole. 
B ulän s. P6]än. 
bulge, pulge, ahd. pulgä schwf. Sack von 

Leder : Verhärtung p u 1 k e altes Weib ; 
Welle im Sturm. Zu beigen, balc. 
Bulger Volksn. Bulgare; dat. pl. Landsn. 

Bulgarei. 
bulii;, puli?, mhd. pulz stm, Pilz: l. boletus. 



bullen, piillen, ahd. pullon schwv. dumpf 
heulen (Wind) od. brüllen (Ochse, Bulle): 
zu bellen. 

pülachaft s. buolschaft. 

b u 1 V e r , pulver stn. Staub : l. pulvis. 

b u 1 z e n, pulzen schwv. schnell ibie em bolz 
faJiren. 

büman m., pl. büliute stin. Bauer; Acker- 
knecht ; Pächter. 

bün, büne, büni stf. Bretterboden ; Decke 
eines Gemaches ; erhoshtes Brettergerüst, 
Bühne: als Arbeitsstätte. Zu ban. 

bün die adj. zu bunt stm.: verbündet. 

b u n s i h ahd. d. i. bi unsih. 

bunt, punt adj. schivarz u. weiß gefleckt od. 
gestreift; subst. stn. Art Pelz , Buntwerk. 
Lat. punctus, punctum. 

bunt, punt, bundt, pund stm. Band, Fes- 
sel; Verband einer Wunde; Fesselung ; zu- 
sammengebundene Last : slo^ unde b. Hülle 
und Fülle; im Brettspiel eine Reihe von 
Steinen neben einander; Vervnckelung ; 
Rcethsel : Bündnifi ; die Verbündeten. 

buntschuoch, puntschuech stm. Schuh 
mit Riemen zum Umschnüren der Beine; 
etc. puntschuech Wortspiel mit etc. punc- 
tum. 

buobe, pübe schwm. Knabe, /. pupus; Knecht; 
nichtsnutziger, zuchtloser Mensch, Spieler 
udgl. B u b o ahd. npr. m. 

buobelieren schwv. in Büberei leben. 

Buobenberg Ortsn. ehemal, Bergschloji bei 
Bern. 

buoc, buoch, a/id. puac, poac, md.ht.cstm. 
Obergelenk des Armes: Achsel; des Vorder- 
beines an Thieren: Bug; des Beines: Hüfte. 
Gr. ntj^vg. 

buoch st7i. zu buoche: Buchioald; Wald 
überhaupt ; Buoch, ahd. Puach, Poah öfters 
vorkommender Ortsn. 

buoch, puoch, buch, pöch, ahd. buah, poah, 
höh stn. (ahd. auch f. m.) sg. Buchstabe, pl. 
Buch (ahd.); sg. Buch, p>l' Bücher, beson- 
ders die der heil. Schrift, biblia; beiden 
b. Sammlung von Heldengedichten, liederb. 
von lyrischen; unstrophisches Epos od. Lehr- 



buachäri 



48 



bürge 



gedieht. Vom f. buoche : goth. noch stf. boka 
ygauita, pl. bokos ßi^Xog. md. buoche stf. 
Bihel. 

buachäri, buohhäri ahd. stm. Schriftge- 
lehrter, acriba. 

buoche, ahd. puachä, pohhä schief. Buche: 
yr. cf>i)'6g, l. fagus ; stf. s. buoch. 

Buochecke, Büchecke Ortsn. (buoche od. 
buoch) ehemal. Schloß im Buchsgau (Theil 
des Solothurner- und Bernerhietes). 

poahfa^ ahd. stn. bibliotheca. 

buochsager stm. der aus einem Buche vor- 
liest. 

buochstaben schivi\ die Buchstaben setzen. 

buochstap, ahd. buohstab, puahstap, 
pohstap St., mhd. auch buochstabe, 
buochstab, md. büstabe schtcm. Buch- 
stabe : eigentl. das mit einer Bune bezeich- 
nete Stück eines Buchenzweiges. 

buochtichter stm. Verfasser eines pro- 
saischen Buches. 

buol, puol s. bühel. 

buole, buol, puol, puel, bül, pül schwm. 
Geliebter, Freund; schwf. (m.) Geliebte. 

buoUt n. Verkleiner gsw. zu buole. 

buolschaft, pülschaft stf. Liebschaft; 
Liebe. 

Buoron s. Büron. 

buosem, büsem, buosen, ahd. puosam, 
puasum, poaum, md. bösem stm. Busen; 
rechil. Verwandtschaft in ab- (auf-) steigen- 
der Linie; der ihn bedeckende Theil des 
Kleides ; Tasche; weidmännisch ein Vogel- 
garn. 

buosemen, büsemen, büsmen schwv. rechtl. 
einen Beweis durch Verwandte (von 3Iutter- 
seitej führen : md. af b. durch einen Beiceis 
der Art abgewinnen; weidm. im Vogelgarn 
fangen. 

buo^ »<m? Besserung: Abhilfe, (helfende) 
Beseitigung: b. tuon, b. wesen, b. werden 
m. dat. u. gen. Zu ba^. 

buo^e, bü^e, büsse, büsze, büse, buo^, 
buoß, buos, bÜ3, ahd. bua^a, puo^a 
8tf. geistl. u. rechtliche Busse (Besserung, 
Vergütung, Strafe): sein buoü beeten ein 



Bußgebet thun ; Heilung; Hilfsmittel^ Heil- 
mittel : q. bota Hilfe. Zu ba;?. 

buchen, buo^an, puo^en, puo?an s, 
blieben. 

buo^liet stn. Büßlied. 

buoßwürkung stf. Bußübung. 

bür stm. zu büwen : Haus; Vogelkceßg. 

b ü r , pur schu: (st.) m. s. büre. 

burc, burch, bürg, pure, purg, aÄcZ. puruc, 
md. borg stf. umschlossener, befestigter 
Ort : Schloß, Burg, castrum, castellum : bei 
dramatischen Darstellungen ein erhoshies 
Gerüst als Samvielplatz der Schauspieler 
und zur Aufführung einzelner Theile des 
Spiels ; Stadt, civitas. Zu bergen. 

burcgräve, burgräve, ahd. purcrävo 
schwm. Burggraf, Stadtrichter. 

Burclsara s. Porziser. 

burgkunig stm. Koenig der Stadt. 

burgliut stm. Einwohnerschaft einer Burg 
oder Stadt; Bürgerschaft. 

burcman m., ^)^. burgliute, md. borg- 
1 Ute st7n. auf einer Burg toohnender Diener 
des Burgherrn; Stadtbewohner; Bürger, 
civis. 

burcreht, burgreht stn. rechtliche Stel- 
lung jemandes , der auf das Schloß eines 
Edlen zinst; jus civil«: Stadtrecht; Ur- 
theil nach Stadtrecht; Besitzthum nach ■ 
solchem ; Bürgerrecht. * 

bürde, pürde, bürden, bürde, ahd. burdi, 
b u r d 1 n /. was emporgehoben u. getragen 
zcird (zu bern und bürn) : Tracht, Bürde, 
I^ast; Gewicht; Fülle. 

bürdlin, ahd. purdill n. fasciculus. 

büre, bür, pur, paür, pawr schw. (st.) vi. 
sva. gebüre, gebür jBawer; paürsman m. 
Bauersmann. 

b uren s. bürn. 

burgasre, bürgere, burger, purger, 
ahd. burgäri stm. eigentlich Vertheidi- 
ger (s. sere) einer burc: Inhaber eines 
Burglehens; Bewohnereiner burc; Bürger, 
civis. 

bürge, pürge, ahd. purgjo, purgeo, 
purjo, md. borge schivm. und bürgel, 



bürgetor 



49 



bü?en 



purgel, ahd. purgil stm. der Sicherheit 

leistet, Bürge: mit borgen zu bergen, 
bürgetor stn. Burgthor. 
burgilä ahd. schiof. VerJdelnergstc. zu hure: 

castellum ; Burgilün, Burgelon s. Bur- 

lenbcrc. 
Burgundsere, Burgundäre, Burguntäre, 

Burgunder stvi. Volksn. Burgunder: 
Burguude, Bürgende, Burgende, Pür- 

gonde Volksn. Burgunde , l. Burgundio: 

von burc. 
Burgunt, Burgont Volksn. Burgiinde ; 

Landsn. Burgund. 
pu rj o s. hiirge. 
Burlenberc stm. Berj im Brebgau mit dem 

Kloster Biirglen, ahd. Burgllün, Burgelon : 

dat. zu burgilä. 
b u r 1 1 h , purlih alid. adj. was sich erhebt, 

hocJi ; zu 
blirn, buren, ahd. purjan, purren schwv. 

erheben ; sva. gebürn. Durch bor zu bern 

tele gr. cpoQtü} zu (ftoco. 
bu rne s. brunne. 
burnen s. brinuen u. bronnpn. 
Burnendrüt s. Brunnentrüt. 
burolang adj. sehr lang; vgl. bor — 
BCiron TinQron Ortsn. Beuern (Baiern) : dat. 

pl. zu bür. 
burse scliwf.ml. bursa, Haus, in ivclchem Stu~ 

deuten auf gemelnschaftl. Kosten (aus Einer 

bursa d. h. Geldbeutel od. Almosenstiftung) 

:. usammenwohnen: burseuknecht stm. Stu- 
dent; b u rsenlebensin.ZeieTi in der burse. 
burst, purst, burstä s. borst, 
burt stf. sva. geburt. 
bürtic, bürtec, md. burtic, ahd. burttg 

adj. gebürtig. 
p u ru c s. burc. 
b ü 3 s. buo;^c. 
busch, pusch, boscb, posch, bosebe, ahd. 

busc, bosc st. schiom, Busch, vil. buscus, 

boscus ; Büschel, Strauß. 
büscb, püsch, biuscli, nhd. jjflsk stm. Knüttel; 

Knüttelscldag: Schlag, der Beulen glebt;Wulst, 

Bausch, ahd. ceetus. 3Ut l. fustis zu bö?en. 
b u 8 c b a c h , pusehacb stn. Gebüsch. 
Wosrterbucb, 5to Auflage 



b ü s e für boese. 

büse s. buo^e. 

büsem, büsraen s. buosem, buoaemen. 

b ü s e n schiov. schivelgen. 

busine, pusine, busüne, pusüne, posüne 

schuf. Posaune: mfr. buisine aus l. bucina. 
püsk s. büsch. 
büsse, büsze; büssen, büszen s. buo^^e, 

blieben, 
büstabe s. buochstap. 
busünaire, busüner, pusfiner, bosüner 

stm. Posaunenblceser. 
büte, bütte, büten, bütten, büttin, md. 

buten, ahd. putln /. Bütte; zu bieten? 
b ü t e 1 , pütel, ahd. p u t i 1 stm. zu bieten : 

Gerichtsbote, Büttel. 
bütensere, büttensere, bütner, putner 

stm. Büttner, Boltlcher. 
butere, putere, butter, ahd. buträ schwf. 

m. aus gr. l. butyrum. 
b ü t h i 1 , p ü 1 11 s. biutel. 
butze, putze, butz schwm. gespenstische od. 

ausgekleidete (geputzte) Schreckgestalt ; ei- 

gentl. klopfender Kobold, Poltergeist: zu 

bu^en, bo^en. 
bütze, butze, bütz stf. n., ahd. buzza, 

puzza stf. Brunnen; Lache. Mit pfülze, 

puze aus l. putcus. 
butzen schiov. intr. zu, bü^en; stoßiceise los- 

fahren, putschen, 
blitzen, butzen schiov. zuhv^z^: putzen, aus- 
kleiden, aufschmüchen;wegputzen, aufzehren. 
büwen, pfiwen, böen, pften, biuwen, bou- 

wen, bowen, bauwen, bawen, pauwen, ahd. 

büan, püwan, buiwan unregelnuefi. schw. u. 

stv. Intr. das Feld bauen; mit Feldbau, 

angesessen sein; wohnen. Tr. mit Feldbau 

bestellen (düngen) ; mit Feldbau bewohnen ; 

bewohnen; bauen: ahsol. seine Zuversicht 

gründen, sich verlassen M. Gr. cpvu), l. fuo. 
büwere, bowasrc, alid. bfturi, pfiuri stm. 

Bewohner. 
bü^, pü:;, biu^ stm. Schlag, Schinlß, Stoß. 
b ü ;; e s. buo^^e. 
bü:5en, paü??en, biegen? stv. schlagen, stos- 

sen: an b. m. acc. anrennen. 

YIl 



bü^eu 



50 



danne 



bG;5en, in bü^en md. adv. aussen: vgl. bi 5 ! puzzä, puzze ahd. schwf. aus l. potio. 
u. bifi^an. by, bye, by — , py — s bi, bl — , bi — 

buzzfi, puzza s. blitze. j bz — s. bez — 

C s. K, G, Z. CH .. K. CZ v. Z. 



D 



D hei Otfried wie auch in sincterer ind. Sprache s. T. 



d, d' Abkürzung des lat. denarius Pfennig. 

da, thä, tä, dhaar s. dar. 

d ä für do. 

dach, tach, ahd. dah, thah stn. Bedeckung ; 
Dach; Verdeck; hildl. das Oberste, JScechste; 
sva. Schild; Schutz. Gr.ttyog, axiyw, J. tego. 

däche für däht s. täht. 

dädsisu s. unter tot. 

dser, dse?, thset, dad s. der. 

dagen, gewcehnl. gedagen, ahd. thaken, 
thagen, githagen schiov. schweigen (m. 
gen.): ptc. pf. gedaget verstummt ; m. dat. 
ruhig zuhceren. Lat. tacere. 

dahe, tahe, (da he, tähe?j, ahd. dahä, thahä 
(dähä, thahä?), goth. thaho schtuf. Thon ; 
irdener Topf. Gr. rijy.cD. 

d ä h e y m e n s. heimenän. 

d ä m , d ä m e d. A. da man. 

damnus afr. m. Schade, l. damnum. 

dampf, damph, damf, angegl. tampf, stm. 
Hauch, Dunst; zu dimpfen. 

dan, than zeitl. u. messend s. danne. 

d a n , d a n e , danne, ahd. as. d a n a , dhana, 
tana räuinl. adv. 1. Demonstr. von dannen, 
weg: dar u. dan, wider u. d., dan ü?, herd., 
hin d., von dan; ellipt. ^uru/ wol dan ; mes- 
send dana halt um so mehr; caus. von dan, 
von danne deshalb. 2. Eelat. von wo; wovon, 
wodurch : dan abe, d. van wovon, woraus, 
daroh, weshalb ; von danne weil. 

t h a n ä n , t h a n a u a s. dannen. 

danc, dank, dang, tanck, ahd. dancli, 
t h a n k , thanc stm. Denken, Erinnerung : 
Gedanke ; Dank: ellipt. Ausruf m. dat. u. 
gen.; Geneigtheit, ]Ville : äne d., sunder d., 



under od. über, wider — danc tcider Willen, 
gen. dankes adv. aus freiem Willen, muth- 
zoillig, ze danke tvillkommen. 

dancbere, dankber, dangber, ahd. danc- 
päri adj. Geneigtheit hervorbringend, an- 
genehm ; dankbar : m. gen. 

danchpärlg ahd. adj. gratiosus ; gratus. 

dankperikeit, dankberkeit, dangber- 
keit stf. Dankbarkeit. 

dangberliche ado. dankbarlich. 

dancnjeme, — näme adj. mit Dank ange- 
nommen, angenehm: m. dat.; mit Dank 
annehmend, dankbar : m. gen. 

Dancrät, a/itZ. Thanch arat, Thancrad 
n2}r. m. : Vater der Burgundischen Kcenige. 

Dancwart npir. m. Dienstmann (JlarschallJ 
der Burgundischen Kcenige: wart zu warn. 

d a n e n d. h. da ne en s. ne. 

dane vart s</. Wegreise. 

danken, ahd. danchon, thankön schiov. 
danken: m. dat.. dat. u. gen. (da^für des); 
m. acc. dankend nennen, lobpreisen. 

danne, dann, dan, dannen, denne, denn, 
den, ahd. danna, tbanna, dlianne, thanne, 
tanne, than, denno zeitl. adv. 1. Demonstr. 
zu der Zeit, dann, da , damals ; sodann 
(so d.), darauf; mit folgendem od. voran- 
gehendem nocli (verschmolzen dannoch, 
dennoch, dennoh, dannocht, dennocht; md. 
noch dant) zeitl. noch zu der Zeit, jetzt noch, 
sodann noch, ausserdem, zudem u. adver- 
sativ dennoch; Fortschritt d. Bede; in d. 
Frage: im Ausruf . 2.Belat. als; wenn; nach 
Comparativen (auch unausgesprochenen) vor 
dem kleineren, also im Bang nachfolgenden 



I 



d a n n e 



51 



(1 c c h c i n 



Gliede d. Vergleichung: denn, als (meist m. 
cj.) ; Comparat. u. Positiv des gleichen Be- 
griffs oder synonymer verbunden u. so der- 
selbe gesteigert ; nach ander, anders ; nach 
CO niparativischer Verneinung; s.v. a. wan: 
dann das ausser daß, nur daß. 3. Causal: 
demonstr. daher, deshalb; in negativ bedin- 
genden Sätzen r.iit ne u. ohne ne; relat. tceil. 

d a n n e räuml. adv. aus dane s. dan. 

dannen, dannini, ahd. dannän, tannän, 
dennän, thanän, thanana räuml. adv. 1. De- 
vioufitr. von da weg, von dannen: tannän 
ö?, d. hina, von d. 2. Causal: demonstr. 
daher, deshalb, dadurch, davon: d. von, von 
d.; relat. ivoher, tveshalb, tcodurch, wovon. 

dannen d. h. danjan s. denen. 

dannoch, dannocht s. danne 1. 

d a n s 6 n o/iti. schicv.tT&here, tractare : zu dinsen. 

dant in noch dant .9. danne 1. 

danta ahd. adv. demonstr. deshalb, relat. iveil. 

daphart, taphart, tappert stm. Art Mantel 
V. grobem dickem Zeug, fr.tahard: ausl.ta,^es? 

dar für der. 

dar d. h. da? er, da:? ir s. der. 

dar, dhaar, thär, tär, thä, mhd. meist da 
(dar, dor, dö , angegl. tä, räuml. adv. 
1. Demonstr. da, dort; vor räuml. Prccp. 
im Sinne eines pron. demonstr. (thär in 
lante in dem Lande, da ze stunt zu der 
Stunde) ; mit Häufung vor räuml. Prcep. 
mit räuml. Subst. (npr.) : datze, dazze, datz, 
daz für da ze. In relat. Sätzen (lautloser 
der, ther, ter, dir) die Rückbeziehung ver- 
stärkend hinter d. beginnenden pron. pers. 
od. pron. relat. od. relat. Adv. Im Beginn 
erläuternder Antworten u. sonst erJclcerender 
Süt::e. 2. Relat. wo; mit enclit. i; oba thär 
über dem Orte, too. 3- Demonstr. u. rel. vor 
räuml. Adv.: lautloser dar, der, dir; syn- 
copiert, z. B. drabe, drinnc ; apocop. z. B. 
dauß, dinnc (gehäuft da d.j. Von dem Adv. 
durch andre Worte getrennt. Mitpersoinl. 
Beziehung: dar an, da an, dar umbe. 

dara, thara, mhd. dar, dare räuml. adv. 
1. Demonstr. dahin, hin: dar wert, alid. 
thara wert, zsgz. tharot dahin (vgl. dort) ; 



bei Zio. d. Anredens u. Mitsprechens; mit 
Häufung vor räuml. Prcep. mit räuml. Subst; 
zeitl. zu, fort. 2. Relat. loohin ; durch At- 
traction für dar, da dahin, wo. 3. Demonstr. 
u. rel. vor räuml. Adv.: lautloser dar; syn- 
cop>. z. B. drin. 

dära, thäre ahd. demonstr. räuml. adv. 
s. v. a. dar : da, dort. 

dar am s. darm. 

tharasun ahd. demonstr. räuml. adv. ge- 
rades Wegs dahin, dahin fort: g. suns adv. 
tvfhvg. 

d a r b a ahd. stf. Entbehrung, Mangel ; 

darben, ahd. darpSn, tharben schwv. 
3Iangel haben : m. gen. entbehren, erman- 
geln; refl. m. gen. sich entäussern. Vgl. ver- 
derben. 

D ä r e s jz^j?'. m. Dares Phrygius, ersonnener 
Urverfasser des angeblich von Cornelius 
Nejjos ins Lateinische übersetzten Werkes 
de Excidio Troiae. 

d äri s. dar 2 u. i, 

darm, ahd. daram stm. Darm; gr. tizqccco, 

TQrj/UCe. 

tharot s. dara. 

darren, tharran s. derren. 

dart s. dort. 

das für däst, d ä s t für da? ist s. der 5. 

das, daß, dat, dhat s. v. a, da? s. der. 

da tum sin. mit Zahlen od. sonstwie bestimmter 

Zeitpunkt : l. datum (zu erg. breve udgl.) 

am Schlüsse von Urkunden das Anfangs- 

loort der Orts- u. Zeitangabe. 
dätz s. dez. 
datze, datz s. dar 1. 
d a li h e n s. diuhen. 
d a u p 6 n s. douben. 
daviß, daii?cn, daüssen d. ä. da ü?e, 

da ü?cn. 
däutsch s. diutisch. 
da? Subst. u. Fügeio. s. der l u. 4. 
da?i s. der 3 u. i. 
dazze, daz s. dar 1. 
de , the s. der. 
decemo s. dezemo. 
de che in s, dehein. 



dechi 



52 



der 



dechi ahd. (as.) adj. für denchi dessen man 
gern gedenkt, lieb, werlh: an, theck. 

deckelachen, decke — , deche — , dec — , 
dechlachen, deckelach sfn. DecJclaken, 
Betttuch zum Decken. 

decken, dekken, deken, decchen, dechen, 
tecken, teken schwv. (proet. dacte, dahte, 
ptc. perf. gedecket, gedact, gedaht) Be- 
wirhgsio. zu dach, tach: ein Dach machen: 
decken, bedecken; schützen; ahicehren. 

declinen, decleinen schwv. declinieren,con- 
jugieren; lateinisch sprechen u. schreiben; 
m. dat. lateinisch sprechen u. schreiben lehren. 

decret stn., decretäl stn. Verordnungen u. 
Bescheidbriefe d. Pcebsfe (canon. Hecht). 

degen schwv. Bewirkgsw. zu dagen: zum 
Schweigen bringen. 

degen, tegen stm. Dolch, fr. dague. 

degen, degin, ahd.^e.ga.n,i\iQg&n.stm.männ- 
liches Kind, Knabe ; Diener; Krieger ; Held. 
Ptc. pf. zu dihen : vgl. gr. xCxto) u. rixvov. 

degenheit, — halt, deginheit, ahd. deg- 
an — , theganheit stf. lleldenhaftigheit. 

degenkint, deginkint, oAcZ. thegankind 
stn. männliches Kind, Knabe. 

dehein, dihein, dhein, dechein, dichein, 
dekein, dekain, ai^reL hein, kein, kain, 
md. gein, ahd. theheiu, dohein, dehhein, 
thohhein (concessives doh u. ein) adject. 
Zahlfürw.: irgend ein, irgend welch; viit 
ne 5. V. a. kein: auch mit anderer u. ohne 
andre Verneinung. 

theheinig, thiheinig, diheinig, dihheinig, 
dohheintg aÄd. adject. Zahlfürw. irgend ein: 
zu thehein v>ie einic zu ein. 

deich /m> da? ich; deir für da? er; deis 
für da? es; thei?, dei?/är tha? i?, da? 
e?; theist, deiat, deis/«>da? ist; deis- 
WÜT für da? ist war s. der. 

deiob s. diep. 

deken; teken, dekken, deke — «.decken, 
decke — 

d empfen , tempfen, o/<rf. themphen, them- 
fen schwv. zu dampf: tr. mit Hauch er- 
sticken, dämpfen ; intr. dampfen. 

demücte, demuot usf. s. diemüete usf. 



den s. danne. 

denen, dhenen, denncn, ahd. thenen, den- 
nan, dannen, g. thanjan schwv. ausstrecken; 
spannen, ausspannen : ane d. anspannen, 
anziehen (Bogen); ziehen, schleppen. Gr. 
rsiyw, Td^vü), l. teneo, tenus, tendo. 

denken, dencken, denchen, häufiger ge- 
denken, ahd. denchan, thenkan, goth. 
thaggkjan unregelm. schwv.: impf, dähte, 
gedahte, ptc. pf. gedaht, ahd. auch ge- 
denehet. 1. Intr. denken, gedenken: ptc. 
pf. gedächt gedacht habend, bedacht; m. 
refl. dat.; m. refl. dat. u. adv. leide, liebe 
in traurigen, freudigen Gedanken sein; m. 
gen. od. von, an, zuo, bi, nach : der sele 
jemandes ged. eines Verstorbenen mit Für- 
bitte ged.; der Gedanke mit geraden Worten 
angeführt od. als NS.; m. gen. u. refl. dat. 
sich etwas aussinnen ; m. gen. u. dat. zu- 
denken; gen. u. an etwas von jemand denken, 
ihm es beimessen, nicht an ihm übersehen; 
gen. u. mit etio. mit jemand beabsichtigen; 
gen. u. ze ausersehen zu. 2. Unperscenl. m. 
dat. u.gen. (NS. m. da?) erinnerlich sein ; mir 
ist gedaht (zsgs. ungedäht) m. gen. (md. 
nom.) ich denke woran od. worauf, ich er- 
warte. 3. Transit, mit seinen Gedanken 
worauf verfallen, sich etwas in den Sinn 
kommen lassen; mit den Gedanken fassen; 
erdenken, ersinnen; m. inf. im Sinne haben, 
wollen. Zu, danc, gedauc, dünken. 

denn, denne, denno, dennoch, dennoh, 
dennocht s. danne. 

d e n n ä n s. dannen. 

dennen, dennan s. denen. 

denpern s. enbern. 

deo, teo ahd. stm. (gen. tewes) Knecht: goth, 
thius; vgl. diu. 

deo — , dheo — , theo — s. die — 

dheoda, dheodh s. diet. 

der (dere, dar, md. die, di), /. diu (md. dieV 
n. da? (md. dat, dad , pl. die) , ahd. m. 
ther, dher, daer, ter (thie), /. thiu, dhiu, 
tiu (thui), n. tha?, dhazs, ta? (dse?, thfet, 
dhat, pl, diu u. dei: alter Dualf): gr, rog, 
Ttj, t6 ; vgl, diser. Lautlosere Formen: sg. 



der 



53 



d er t 



nom. in. dir, tir, de, thc, di, /. di , de, tc, 
n. de?, des, di?, ti?, dit, did; gen. m. n. 
dis, tis, /. dir; dat. m. n.den; acc. m. din, 
/. di, de, the, n. wie novi.; ahl. di, de, te 
(deste, dest/wV des de, des diu) -^plur. nom. 
acc. di, de, dat. din. Anlehnxmgen u. An- 
gleichimgen : mit ter , mitten aus mit der, 
m. den. Apocopierungen u. Ver Schleifungen 
mit dem folgenden Wo7-te: diech, thih, die 
ich; diu?/«> diu e?; derst, diust/. der ist, 
diu ist; derde /. diu e.; dalre die aller, 
doberan die oberen; deich/?» da? ich; md. 
dar/. da?ir; thei?, dei?, de?/. da?i?; deir, 
der, md. dar /. da? er; deis/. da? es; theist, 
deist, dest, des, däst, das/, da? ist: deiswär, 
deswär, wahrlich. Aphceresen u. Verschlei- 
fungen mit d. vorangehenden od. nachfol- 
genden Worte: e? ors das Boß, sbäbstes 
des FabsteSf unde er, under, unda? , unt? 
für unde der, u. da?; knappe'? Knappe das, 
het? hätte das udgl. ; namentlich mit Prcep.: 
zemo, zeme, zem u. zer, umben, bin, un- 
dern, hinder?, inen, ineme, inme u. im, üfem, 
üfen udgl. Einfachstes pron. demonstr. 1. De- 
monstr. der, dieser, derjenige. Der von der 
Herr von, der Kainig von. Da? subst. Tadel. 
Zur Wiederaufnahme eines subst. Begriffes 
nach einem Ziuischensatze u. gleich hinter 
dem Subst. Adverbialer gen. neutr. des des- 
halb, daher; under des unterdessen, vor des 
vor diesem, zuvor. Von deme davon; durch 
da? s. durch. Äbl. neutr. difi Tnit Prcep. in 
adverbialen Ausdrüclcen; vor Gomparat. 
messend: um so (thiuuirs d. h. thiü wirs). 
Des diu, des de, deste, dest begründend u. 
messend vor C'ompar.: desto; selbst mit com- 
parat. Endung dester; hinter dem den 
C'ompar. steigernden vil u. verre. 2. Be- 
stimmter Artikel. Von seinem Subst. durch 
einen gen. getrennt ; zwischen demAdj. (ein, 
dehein, ander, al) u. dem Subst. ; mit dem 
Adj. einem Subst. nachgestellt ; bei verbun- 
denen Subst. nur zum letzten. In absondern- 
dem Sinne vor einer Zahl, ivelche llieil 
einer grccsseren ist. Vor Vocativen. 3. liela- 
tiv ivi Beginn von Adjectiv- u. Substantiv- 



sälzen : mit angehängtem 1, mit nachgesetz- 
tem dar, verdoppelt, einfach u. allein; mit 
Wiederholung des bezüglichen Subst. Plu- 
ralischer Bezug auf ein Sammchoort, auf 
d. natürl. Geschlecht d. Subst. ; auf ein 
Subst., das in einem andern Wort enthalten 
ist. Zusammenziehung von demonstr. u. rel.: 
then weg den Weg, den; pi da? um das, 
was; dur die uvi diejenige, die. Attractio- 
nen des Nebensatzes u. des Hauptsatzes. 
Nach demonstr. so, also, solch für Fügeio. 
da? u. pron. pers. : der für da? er usf. 
Für swer im Beginn conditionaler Sub- 
stantivsätze. Da? substantivisch m. gen. ; auf 
den Inhalt eines ganzen Satzes bezüglich. 
Des weshalb ; under des unterdefi. 4. Neutr. 
da?, daß, das als Fligeio. daß. Für NS., 
die einen acc. m. inf. erweitern ; vor wün- 
schenden und verwünschenden Ausrufungen; 
vor directer Rede. Modal u. consecutiv (im 
HS. so , also od. solch zu ergänzen) 
daß, so daß. Temporal: die wile, da?; bi 
da? waihrend, indem; für da? seitdem; ge- 
häuft nü da?, wann das. Temp. u. adver- 
sativ: wcehrend doch; gehäuft swie da?. 
C'onditional : wenn ; gehäuft swenne da?. 
Causal: darum daß,iveil; wac/i diu u. deste. 
Final: damit; durch da?, umb d. Finales 
u. modales da? mit unausgesprochener Ver- 
neinung: da? iht daß nichts udgl. 

der, ther, ter, der— s. dar 1 u. 3 u. dara 3. 

der für dir s. du. 

der — unbetonte Vorsylbe s. er — 

der d. h. da? er s, der. 

th e rer s. diser. 

deret, teret, terit s. dort. 

derhä ahd., goth. thairko schivf. pertusura, 
iQrjfxa: zu g. thairh s. durch. 

d e r m e 1 stn. Verhleinergsw. im darm : Ein- 
geweide ? Darmwurst'} 

derren, darren, ahd. derran, tharran schwv. 
dorren, austrocknen: Beivirkgsiv. zug. thair- 
san stv. trocknen ; mit dürre , g. tbaursus 
u. durst zu gr. TiQaofiai, TctQadg, l. tergo, 
terra, torris, torreo. 

dcrt 6'. dort. 



des 



54 



dienen 



des d. h. de? für da? s, der. 

deser, deser, theser, teser, dessers. 

diser. 
döst, des, deswTir für dabist, dabist war 

s. der. 
deste, dest, dester s. der 1. 
Detrih s. Dietrtch. 

deu, deu — , teu— s. diu, diu—, die — 
deurus rom. m. IJüftHeid über den Hosen: 

lat. tubrucus, ahd. diohbruoh. 
deu 8 afr. m. (acc. deo) dieu, L deus. 
Develin Ortsn. Dublin. 
de weder, di weder, d weder, tweder ad- 

jeciivisches Zahlfürw. irgend einer von bei- 
den, der eine oder der andre: unfl. adv. 

dew.-oder entweder-oder ; mit ne s. v. a. 

keiner von beiden : auch mit andrer u. ohne 

andere Verneinung : dew.-noch weder-noch. 

Für deh-weder, doh-weder: vgl. dehein. 
de wen s. döuwen. 
de? für da?, de? aus da? e? s. der. 
de?, dät?, tez stm, Abgabe (von eingeführten 

Lebensmitteln): ml. datio, datia, datium. 
dezemo, decemo ahd. schwm. Zehnte, lat: 

deeima. 
dh— s. d- 
d h e i n s. dehein. 
di, die, thie s. der. 
diabol s. tiuvel. 
thi arnä s. dierne. 
thichan s. digen. 
dich ein s. dehein. 
dicht — s. tiht — 
dicke, dike u. die, äik, ahd. dicchi, thiki, 

thihhi M. dich adj. dicht, dick; häußg. Zu 

dihen. 
dicke, ahd. dicchi, dicht/. Dichtheit, 

Dicke; Dickicht; Gedränge. 
dicke, dike, dikke, diche, digge, dick, 

dik, ahd. d i c c h o , thiko adv. oft. 
thictön s. tihten. 
d i d , t h i d s. der u. diser. 
Diderich «. Dietrtch. 
diub, thiob, deob, diebstäl s. diep, diup- 

stüle. 
diech, die, ahd. thioh, dcoh stn. Schenkel. 



diechbruoch, a/id. diohpruoh, deoh- 
proh stf. Müftkleid über den Hosen. 

deodraft ahd. adj subditus, humills: diu 
u. traft zii treffen? 

d e h e i t , theoheit ahd. stf. Demüthigkeit. 

dieheveder schiif. Schenkelfeder, 

tiehsamo, diehsemo s. dihsimo. 

diemüete, diemuote, demüete, — muote, 
— muot, deumüete, — muote, ahd. thio- 
muati, dheomodi, diumuote adj. de- 
müthig, herablassend, bescheiden: deo, diu 
u. muot. 

diemüete, diemuote, — mioti, deumuote, 
demüete, ahd. theomuatt, deomott, 
deumuott, diumuott; «. diemu ot, deu — , I 
diu — , demuot, demüt stf. Demuth, Herab- 
lassung, Bescheidenheit; Diemuot, ahd. 
Diomuot npr. f. 

diemüeten, — muoten, demüeten, diu- 
müetigen, demütigen (ig aus j), ahd. 
deomuaten, — moten. deumuoten, dio- 
moten schwv. demüthigen. 

diemüetic, — muotig, diumüetic, demüet- 
ec, demütig adj. s. v. a. diemüete. 

demüeteclich, diemütiglich adj. s. v. a. 
diemüetic. 

diemüetecltche, — liehen, dimuotec- 
Itchen, dSmü etikltchen, demütig- 
llcheu, — möticlich adv. zu diemüetic. 

demüetikeit, demütikeit stf. Demüthig- 
keit ; Demüthigung. 

diemuoten schwv. demüthig loerden. 

diemuotlich, demüetltch, aÄd. deomuat- 
lih adj.; diemuotlichen, die — , de- 
müetltche, ahd. theomuatlthho adv. 
demüthig, herablassend, bescheiden. 

dten s. dthen. 

dienen, dinen, dynn, ahd. thionon, theonon, 
dheonon schwv. l.Infr. dienen; vom Gottes- 
dienst Geistlicher ; (bei Tische) aufivarten ; 
m. dat. ; nach Zweck, 2. Tr. zu Dienste thun : 
m. dat.; durch Dienst od. sonstiges Thun 
eriverben od. werth 'sein zu erwerben, ver- I 
dienen: m. an, umbe; viit Dienst od. son- 
stigem Thun vergelten: m. dat., an, umbe; 
Dienst von od. mit ettvas leisten. Zu deo, diu. i 



dienest 



55 



dinc 



dienest, dienist, diens t C^en.diens), dinst, 
ahd. dionost, dheonost, stm. n. Dienst ; 
gotes d. Verehrung Gottes , Gottesdienst ; 
Aufwartung bei Tische; Dienstwilligheit, 
Ergebenheit. Stm. Diener^ Dienstmann. 

dienestkneht, dinstknecht stm. Knecht. 

dienest lieh, dienstlich adj. dienstbar; 
dienstbeflissen. 

dienestman, dienstman, ahd. dionost — , 
deonostman m. Diener; Dienstmann, Mi- 
nisteriale. 

dienestwip, ahd. dionestwib stn. Die- 
nerinn ; 31inisterialinn. 

diene sthörre, dinstherre schwm. hoiherer 
Dienstmann. 

diep, ahd. diup, diub, thiob, deob , deiob 
stm. Dieb. 

d i e p 1 i c h adj. diebisch. 

diepstäl s. diupstäle. 

dierne, dirne, diern, dirn, ahd. diornä, 
thiarnä, thiernä, tiernfi schiof. Dienerinn, 
Magd; Miedchen. Zu diu. 

dieser s. diser. 

diet, tiet stf. n. m.; ahd. diot, thiot, Jeot, 
dheodh stm.n.; ahd. diota, deota, dheoda 
st. (wieg, thiuda) u. schwf. Volk; Heidenscliaft; 
Eaufe, Menge; mhd. stm. Mensch, Kerl. Zu 
deOjdiu: Verhältniß des Volles zum Kccnige. 

dietdegen stm. Held, der alles Volk über- 
ragt, im ganzen Volke berühmt ist. 

Dietlier, — her, ahd. Theothari npr. m.: 
Bruder Dietrichs von Bern u. a. 

Dietleip, ahd. Theotleip npr. m.: Sohn 
Biterolfs, Held Etzels ; leip zu beliben : 
Nachgelassener^ Sohn. 

Dietlint, ahd. Theotlint npr. f.: Mutter 
Dietleibs u. a. 

Dietmar, ahd. Theotmär fmur s. majre) njjr. 
m.: Vater Dietrichs von Bern. 

Dietrich, — reich, — rieh, Dieterich, 
Dietherich, Ditterich, Diderich, «AcZ. Deo- 
trih, Theotrih, Diotcrih, Thioterih, as. 
D&tr'ihnpr. Dietrich (von Ber7i),'rheodoTicvia. 

Dietwart npr. rcemischer Kcenig, Ähnherr 
Dietrichs von Bern : wart zu warn. 

diesen, tie^^en, ahd. dio^an stv. laut 



tarnen, tosen, schmettern, rauschen; schicel- 
len, quellen; seinen Ursprung nehmen. Lat. 
tundere, tussis. 

digen, a/jci. thigen, thiggen, dikkan, thichan 
schwv. intr. bitten, flehen m. ze, m. gen., gen. 
u. dat. : an d. m. acc. ; tr. anflehen. 

d igest stn. Justinians Digesten. 

d i g g e s. dicke. 

dihein, thiheinig s. dehein, theheinlg. 

dlhen, dien, a/iti. dihan, mhd.gewo'hiil.gedi- 
hen, gedien, gedein, stv. Körperlichkeit und 
Gestalt geioinnen iptc.pf.gedlgen fest lencach- 
sen,werden:ahd.pic.pf.'ka.Aig&u,g\ihigdk\\via- 
turus, grajidccvus, serius, castus; Fortgang 
haben, gedeihen: ich gedihe wol udgl. es ergeht 
mir wohl ; wohin od. wozu gelangen od. kom- 
men : m.ze,m.gen.; wolged. m. dat. zvohl be- 
kommen. Gr. rCxru). 

thihhi, thiki, dike, dikke, dik, thiko 
s. dicke. 

dlhsemo, dibsimo, diphthongiert tiehsamo, 
diehsemo ahd. sch'wm. Wachsthum u. Frucht- 
barkeit; glückliches Gedeihen. Zu dihen. 

dikkan s. digen. 

dil, ahd. dil u. dilo st. schtvf, schwm. Brettj 
Diele ; Zimvierdecke. 

dille, tille, tili, ahd. thili u. dillä st. schivf. 
Brett, Diele; Fußboden v. Brettern; Ilaus- 
boden ; Verdeck. 

dillen, tillen, ahd. dillon schwv. mit Bret- 
tern decken; aus Brettern machen. 

d impfen stv. rauchen, dampfen; gr. rv/nßcs. 

dimuoteclichen s. diemüetecliche. 

dln, dyn, thin pron. i^oss. (gen. von du) dein. 

dinc, dinch, dink, ding, thing, dhing stn. 
Ding, Sache; Vermcegen; Ursache; recht- 
liche u. gerichtliche Verhandlung als Streit, 
als Vertrag: dinges geben auf Borg geben; 
Gericht; alles, luas jemanden betrifft (plur.): 
Sache, Umstände, Angelegenheiten: guotts 
dings guter Dinge sein ; oft nur Umschreibung 
des in genit. oder adjectivischer Form beige- 
fügten Begriffes. Adverbiale Ausdrücke: aller 
dinge gänzlich, durchaus; unbedachter, unge- 
warnter, unvvidcrsciter dingen ohne sich be- 
dacht, ohnegetoarnt, ohne Krieg angekündigt 



d inen 



56 



d i 11 t e 



zu hahen; allen dingen in allem; mit rehten 
dingen; in den dingen imierdessen ; bi tliemo 
thinge zcitl. da. Zu dihen ? ags. thingan. 

dinen s. dienen. 

dinge lieh, ahd. dingolih jegliches Ding; 
vgl. lieh. 

dingen, thingen cZ. 7t. thingjan schvw. r.u dine: 
denken; hoffen ; Zuversicht hahen: mitgebt., 
acc., an, in, ftf, ze, nach, ze u. Inf., N'S. m. da?. 

d in gen, ahd. dingon, thlngon scäwu. zuäinc. 
Intr. Gericht halten; vor Gericht reden; m. 
dat. jemandes Sacheführen, ihn unterstützen; 
seine Sache behaupten ; sich besprechen, ver- 
abreden, unterhandeln; handeln, markten; 
einen Vertrag schliessen; einen Vergleich zum 
Frieden (auf Unterwerfung) treffen, m. dat. 
comm.; Frieden erlangen od. haben. Tr. 
miethen; ausbedingen (a.nvon,bei) ; m. dat. 
rersptrechen ; als Eigen od. Lehen überlassen. 

d in gm an m. Gerichtsbeisitzer , judex; Ge- 
richtsredner. 

d i n k e 1 , angegl. tinkel, tinchel, ahd. 
dinchil, thinkil stm. Dinkel, Spelt. 

dinne, dinnen/tt> da inne, da innen s. dar 3. 

dinsen, tinsen, ahd. thinsan stv. tr. ge- 
waltsam ziehen, reissen, schlejjpen: absolut 
(zu erg. da? swert); tragen, führen; intr. 
ziehen. Mit l. tonsa zu denen. 

d i n s t s. dienest. 

d ins tag s. zistag. 

dinster, ahd. dinstar adj. finster, düster: 
zu denen u. dinsen ?/; je Z. tenehrre , cm i'enere. 

dio — , thio— s. die — 

diobol s. tiuvel. 

Dlonisius, Dyonisius, Dyonise npr. Dio- 
nysius ; für Dionysus. 

dir, tir Fron. u. Artikel s. der u. diser. 

dir, dir — Ädv. s. dar 1. .'5. 

dirne, dirn s. dierne. 

dirre, d i r r s. diser. 

dirte, dirthe, dirde s. dritte. 

dis, acc. di, afr. m. Tag, l. dies. 

disco aAd. sc/tiüm. discipulus : Umdeutschung 
auf diso Tisch'? 

diser, dyaer, disser, dieser, md. döser, 
desser, alid. desör, thesßr, töser; /. disiu, 



thisiu, disu; n. diz, ditz, di?, diß, dis, md. 
dit, as. thit, thid, od. ditze, dizce, dize, ahd. 
thizi; angegl. ahd. therer usf. u. dirro, mhd. 
dirre, dirr, dir (gen. dat. sg. f., gen. pl., 
nom. sg. m.: vgl, gen. sg. disse, diss, ditze); 
eigentl. wie gr. ovrog zwei Worte, der diu 
da? u. das goth. demonstr. sa so thata (gr. 
6 i] t6) : daher noch nom. sg. m, dise, ahd. 
dhese u. mit doppelter Flexion gen. ahd. 
des-ses, dis-ses, n. pl. thei-su udgl. Stär- 
keres pron. demonstr., aifein nah gegenwär- 
tiges hin od. auf ein entfernteres, ein verschie- 
denes forttveisend : dieser, jener, der andre. 

dishalp, disehalp adv. auf dieser Seite 
(halbe) : m. gen. ; hier. 

disputäzje schiof. l. disputatio. 

disse its adv. m. gen. diesseits. 

distel, tistel, ahd. distil u. distula stm. 
f. Distel. 

distelvinke, ahd. distilvincho sihicm., 
Vkleinergsjo. distel vinkelin st n. Stieglitz. 

diß, dit, ditz, ditze s. diser. 

di t rf. li. da? s. der. 

Ditterich s. Dietrich. 

diu, deu u. diuwa, deuwe stf. Iciheigene 
Diener inn, Magd: g. thivi; vgl. deo. 

d i u b s. diep. 

diube, diuve, ahd. dhiubja, diuba, diuva, 
diufa stf. Diebstahl; gestohlene Sache. 

diuden, thiudisc s. diuten, diutisch. 

diuhen, tiuhen, dühen, daühen, a/icZ. dhühan 
schivv, drücken ; schieben : nach d. mit 
Drücken u. Schieben nachhelfen ; formend 
pressen; hinunterdrücken; hinab schlucken ; 
dicht aufhäufen. 

diumuot usf. s. diemuot. 

diup s. diep. 

diupe schwf. zu diej): Dlebinn. 

diupstäle, diupstäl, diep — , diebstäl stf. 
diebische Enttvendung: tautolog. Zsstzg.mit 
diube, diejj. 

diutsere, tiuta3re stm. Ausleger. 

diute, tiute, düte stf. stn., ahd. diuta stf. 
Auslegung, Erkla;rung: ze d., bediute, be- 
düte zur Ausdeutung, in einer Erldcerung, 
auf Deutsch, deutlich; Erzcehlung. 



diu ten 



57 



dorfknabe 



diu ten, deuten, düten, angegl. tiuten, md. 
diuden schwv. ausdenteii , eiii Wort durch 
andre verständlich machen ; der Ausdruck 
wofür sein, bedeuten ; kund thun, anzeigen, 
erzählen; zeigen, deuten. Von g. th'mth gut 
(vgl. githiuti), eigentl. dienlich : zu deo, diu. 

diutisch, diutisk, dutisc, dötisch, dütesk, 
syncop. diutsch , däutsch, dütsch, d ius ch 
as. thiudisc, md. dödesch, angegl. mhd. 
tiutlsch, tiutsch, teutsch, tewtsch, tiusk, 
tiusch, tewsch, tütisch, tütisk, tütsch, adj. 
deutsch: zuerst nur von d. Sprache als einer 
Sjyrache d. Volkes fm?. theodisce u. theodisca 
od. teudisca lingua im Gegensatze zu latine 
ti. romana lingua) ; diutische^ lant Deutsch- 
land, die Tiutschen, as. thiudiscä liudi d. 
Deutschen ; schw. (sf.) /., zu erg. zunge, u. 
unfl. n. suhst. die deutsche Sprache: ahd. 
in diutiscfin, mhd. in diutisken, entiuschen, 
in tiusche u. ohne in ganz adverbial tiuti- 
schin, tiuschen auf Deutsch. Von thiuda, 
diet: g. thiudisko adv. i\')^yiy.üig, heidnisch. 

teütschen schwv. deutsch machen, verständ- 
lich viachen. 

diuva, diuve s. diube. 

d iu wa s. diu. 

d i w e d e r s. deweder. 

tiliuuirs d. h. tliiü wirs s. der 1. 

di?, ti?/«r da.7, s. der. 

di^j diz,dize, dizce,thizi s. diser. 

d 6 für da s. dar. 

dö, thö, auch duo, dliuo, du ic. da zeitl. Ädv. 
1. Demonstr. da: vorangegangene Worte 
zusammenfassend ; darauf: noch dö, noch 
duo sodann noch; einen Gegensatz einfüh- 
rend, aber, doch; nur den Fortschritt d. 
Rede bezeichnend. 2. Itelat. als: do'r als 
er, dos als sie. 

doan alid. unregeliu. schivv. intr. schmelzen 
(Eis, Schnee), thauen. 

dobrayträ, dobroyträ, tobroyträ brehm. 
dobre giiro od. dobrytro guten JVorgen! 

doch, ahd. doh, dhoii, thoh adv. aus do-uh 

wie l. tunc aus tumque. Demonstr. doch, 

dennoch : hinter unde ; in Bitten u. Fragen; 

auch: hinler undo; auch so; auch nur. 

Woorterbuch, 5tü Auflage. 



lielat. m. cj. (indic.) wenn auch , ob- 
gleich. 

d ce n e n schwv. zu dön : singen ; toenen. 

dogäte schwm. Ducate, ital. ducato. 

dogesset s. jenslt. 

dohein, thohhein s. dehein. 

d h e i n e n adv. s. heimenän. 

dol, dole stf. zu doln: Leiden. 

d 1 , dole, tole, ahd. d o 1 ä schtif. geivolb- 
ter unterirdischer Abzugsgraben , cloaca ; 
Gang unter d. Erde, Mine. Gr. lat. tholus. 

d 6 1 m e s. tälanc. 

doln, ahd. dolgn, tholon schwv. leiden, 
dulden ; ertragen, aushalten ; geschehen las- 
sen. Gr. raXao), l. tellus, tuli, tolero, tollo. 

don, done stf. Spannung : Anstrengung, Be- 
mühung ; don tuon s. v. a. gedon tuou. Zu 
denen 

don adj. gespannt. 

don, ton, thon, thonn stm. Gesangweise, ge- 
spielte Weise, Melodie: Strophenform; Ge- 
sang; bildl. Art u. Weise. Gr. l. tonus. 

Donarad ahd. npr. m. aus Donarrad: s. rät. 

d n e n d. h. do ne en s. ne. 

donen, a?id. donen schwv. zu don: ausge- 
spannt sein; sich dehnen, sj^annen, strecken; 
ziehen (intr.J ; in freudiger, schmerzlicher, 
begehrlicher Spannung u. Aufregung sein ; 
nachschleppend anhangest ; tr. quälen. 

doncr, toner, donre, duner, dunnir, dunre, 
tunder, ahd. thonar st. (schw.) m. Donner, 
Thunaer npr. Donnergott, an. zsgz. Thor: 
doners tac, donres, dunres t. , dornstag, 
tunstag, ahd. toniris tac Donnerstag, dies 
Jovis. Mit l. tono, tonitru zu don u. dünen. 

donren, donron, ahd. *d o n a r 6 n, angegl. 
d n r ü n, schwv. donnern. 

donreslac, donrslac, dunreslac, dunrslak 
stm. Donnerschlag. 

d 6 r s. dar. 

dorch s. durch. 

doret s. dort. 

dorf, ahd. thorf, thorph stn. villa, vicus 
udgl.: l. tribus. 

dör fen s. dürfen. 

dorfknalie schwm. Bauernknabe. 

VIII 



dorfwip 



58 



(1 r i n g e n 



dorfwip, dorfewlp stn. Büuerinn. 
dorn stm. Dorn; Stachel; Dornhusch ; Ge- 
büsch. Gr. TEIQÜ) tTOQOV. 

dornstag s. doner. 

d o r n z ü n stm. Dornenzaun. 

dörpcr, dörpel, angegl.iör^QT, törpel, stm. 

von nd. dorp Dorf: Bauer; bäurisch roher 

Mensch, Tölpel. 
dörperheit, törperheit stf. bäurisch rohes 

Benehmen. 
dörperlich adj. bäurisch uiischcen od. ärmlich. 
dorren, ahd. thorren schivv. Aüvv& werden, 

7)erdorren. 
dort, dortt, dert, dort, dörtt, dart, ahd. 

tliorot, doret, deret, teret, i&fii demonstr. 

Adv. Gegensatz zu hie: dort; im Jenseits; 

die Erzcefilung malerisch zu einem neuen 

weiteren Bunld im Itaume führend. Aus 

dara wert? vgl. tharot. 
dosen ahd. schwv. corrumpere, disperdere; 
dosön ahd. schwv. tosen: zu an. thys stvi. 

Lärm, thysja schwv. hervorstürzen. 
douben, ahd. doubön, daupön schiov. zceh- 

men, bezwingen. 
döuwen,douwen, dowen, ahd. auch äewen 

d.i. dawjan, schiov. Bevnrkgstv. zu doan : ver- 
dauen; bildl.dieNachivehen ivovon emjjßndsn. 
do w eil s. wile. 

do^ stm. zu diesen: Geräusch, Lärm. 
d r a a t s. dräte. 
d r a b e aus dar abe s. dar 8. 
draben, traben, draven schivv. intr. (refl.) 

in gleichmässiger Beeilung gehn od. reiten; 

tr. traben lassen. Goth. thragjan. 
drtehen, drsejen, ahd. d r ä h e n unregehn. 

schwv. duften ; riechen tr. 
d r sc h s e 1, ahd. d r ä h s i 1, trähsil st7n. Drechsler; 
drachseln, drehscln schivv. drechseln: 
drajjen, dncn, äran, ahd. dräjan, trähjan 

für drühian unregelm. Zw. (ptc.pf.gcAvkn) 

drehen; drechseln; sich drehend beioegen, 

rvirbeln; eilen. L. torqueo, torno, turris. 
dra;sen, ahd. dräsen, träsen schivv. zu dräs: 

duften; schnauben. 
drffite, ahd. druti, drätti adj. zu dra^jen: 

schnell, eilig : m. gen., ze. 



dräme, trame schwm. Balke. Zu drum. 

d r a n c stm. zu dringen : Gedränge. 

d r a n e aus dar ane s. dar 3. 

drangen, alid. drangon schwv. drängen, 

belästigen. 
dräs, träs u. dräst stm. Duft, Geruch; zu 

drffihen u. 
dräsen, träsen s. drajsen. 
dräte, draat, drote, angegl. träte, trat, ahd. 

dräto, thräto adv. schnell, eilig : also dr. 

alsbald ; ahd. sehr. Zu 
dräti, drätti s. draete. 
draven s. draben. 
thrauwa, drawa u. drauwen, träuwen, 

drawen s. drouwe u. dröuwen. 
drehsein s. drachseln. 
dreits afr. m. droit: l. directum, 
d re ngen schiov. BewirJcgsw. zu dringen, dranc: 

drängen, zusammendrängen ; zu dr. schnell 

herbeikommen. 
dreschen, treschen, tröschen, ahd. dresk- 

an, thresgan, g. thriskan stv. dreschen: 

zu drisc wie l. tero, trio, tribulum zu tres; 

Korn, Spreu u. Stroh, 
dreun, dreuwen, drevven, threwen, 

trewen u. dreuwa s. dröuwen u. drouwe, 
drt, dry, try, n. driu, dreu, md. drfi, Grundz. 

drei; in driu, en driu m drei l'heile. Gr. 

TQetg, l. tres. 
treyainigkeit stf. Dreieinigkeit. 
drte, ahd. tvik schwf. aus l. tria: drei Augen 

im Würfelspiel ; Dreizahl, Dreiheit. 
driestunt s. stunde, 
d r i e 15 stm. Verdruß ; vgl. dro?7,e. 
dhrifalt s. diivalt. 
drihe, drle schwf. Sandgerceth des Flech- 

tens u. Webcns: g. threihan stv. drängen; 

mit dringen zu l. tricor, torqueo. 
driheit stf. Dreiheit, Dreizahl. 
drihouptic adj. dreiköpfig. 
drin, drtn aus dar in, dar in s. dara 3. 
dringen, tringen, ahd. thringan stv. Tr. 

fechten, iveben; zusammen- oder fest an- 
drücken; drängen: abe dr. gewaltsam loeg- 

nehmen; Noth. u. Gewalt anthun. Intr. sich 

drängen; andringen. Vgl. drihe. 



dhrin issa 



59 



drumze 



dhrinissa u. driunissa stf., thrinissi stn. 
ahd. trinitas. 

drinne aus dar inne s. dar 3. 

drisc, drisk, drisg ahd. adj. dreifach. 

drischel u. triskele, a/uZ. driscil m. dri- 
scilä stm. u. schiu.stf. zu dreschen: Dresch- 
flegel. 

drischelstap stm. der Stab des Dresch- 
flegels. 

drissig, drtssigosts. drt^ec. 

dristunt s. stunde. 

dritte, drite, md. dirte, dirthe, dirde, ahd. 
drittjo (wie 5'. thridja, Z. tertius), dritte, 
thritto, tritto, thrito Ordnungsz. zu drl : 
zem dritten zum dritten Male; dritte halp, 
drithalp adj. zwei voll u. das dritte halb; 
dritte teil, dritteil, triteil stn. Drittel. 

driunissa 5. dhrinissa. 

drtvalt, ahd. dhrifalt, v. mhd. drivaltec, 
— valtic adj. dreifältig, dreifältig. 

drlvalte, ■ — valt, ahd. drivaltt, u. mhd. 
drlvaltikeit, — valdikeit stf. Dreifäl- 
tigheit, Dreifaltigkeit. 

drlzöhen, n. driuzehen, driuzen, driu 
und zehen Grundz. dreizehn: Ordnungsz, 
drizehende, dritzehende. 

dri;5ec, dri^ic, drl:5ich, dri^ig, drissig, 
ahd. thri^ug, drl^og (z?) aus g. threis 
tigjus drei Decaden (tigus stm.) Grundz. 
dreissig ; grosse Zahl. Ordnungsz. triij^eg- 
ost, dri;5ig6st, drissigost, drl^egist; 
schwm. subst. (erg. tac) der dreissigste Tag 
nach der Begrmbniß. 

dri^ecstunt s. stunde. 

dro, droa s. drouwe. 

dh roas s. druos. 

drohe aus dar obe s. dar 3. 

t r ö e n, t r oe w e n s. drouwen. 

drocn s. druaan. 

drofde/rtr dorfde, dorfte von dürfen. 

drolich, a//tZ. droli h acZ;'.,drnlicho, trolicho 
adv. bedrohlich, schrecklich; drohend. Zu 
drouwe. 

drom, dromen s. drum, drümen. 

d r on .s. dröuwcii. 

d r o s s. druos. 



droschel, troschel, trostel, ahd. drosca, 
throscela st. schwf. Drossel; l. turdua. 

tröschen s. dreschen. 

droßel s, dro^^el. 

drote s. dräte. 

drouwe, drowe, dröu, gewcehnl. dro, ahd. 
thrauwa, drawa, drowa, dreuwa, droa st. 
(schiü.) f. Drohen, Drohung ; zu 

dröu wen, dreuwen, drewen, trewen, träu- 
wen, troewen, dröun, dreun, drouwen, 
drowen, troen, dron, ahd. (drauwjan) drau- 
wen. drawen, drowen, threwen,drouan un- 
regelm. schivv. (Imjf.dvie) drohen; gr. tqwiü, 
l. torvus. 

dro ^56, ahd. dro^^ä schwm. u. schio. stf., 
dro^^el, droßel stm. Schlund^ Kehle; mit 
drie? u. he-, er-, verdrießen zu l. trudere : 
Grundbegriff drängen und drücken. 

d r ü cZ. i. driu s. dri, 

druaan, druoan, thruoen, thruen u. druoen, 
droen ahd. unregelm. schwv. pati; gr. tqoju). 

druaunga, druunga ahd. stf. passio. 

druc, truk stm. Druck: feindliches Zusam- 
menstossen. 

drüch stm., drühö, abgek. drü stf., ahd. 
drüh, druoh u. drüha, trüa stf. Fessel] 
Falle um wilde Thiere zu fangen. 

drücken, drucken, angegl. trücken, trucken, 
truken, ahd. drucchen, thruken schwv. 
drücken; (Bücher) drucken; belästigen, be- 
drängen; zusammendrängen; intr.sich drän- 
gen. Gr. TQv^, TQOjyüj- 

druck er stm. Buchdrucker. 

truckery /. Druckerei, das Buchdrucken. 

truckunge stf. Druck, Bedrückung. 

thruen s. druaan. 

d r ü e s e s. druos. 

drum, trumm, drom stn. (pl. drümcr nhd. 
Trümmer) Endstück; Ende: an ein dr. 
vollständig; Stück. Gr. tiQ/bic(,t6Q^uog, l.ter- 
minus. Vgl. dräme. 

drumbe,drumb,drump aus dar umbe *•. dar 3. 

drümen, drumen, nhd. d ru m 6 n, )nd. dromen 
schicv.zudrum: abschneide7i(^nidev dr. nieder- 
hauen), kürzen, tr. intr. in Stücke breclien. 

drumze s. trunze. 



drunder 



60 



durcheehter 



drunder aus dar under s. dar 3. 

driio 3im. Frucht: mundarü. drüejcn dich 
icerden. gedeihen. 

druoan, thruoen, druoen s. druaan. 

d r u o h s. drüch. 

druos, ahd. dhroas, dros st., drüese, drüse 
schirf. Drüse, Beule. Zu druo. 

druunga s. druaunga. 

drü^, drüs aus dar ü^ s. dar 3. 

d r y , try s. dri. 

d u für duo, do. 

du, du, thu, tu, duo, due, j)i. ir, Fürw. d. 
zweiten Person; gr. tv, av, l. tu. Ahd.pl. 
dat. acc. hiu für iu, iuwih; mhd. dual, 
(plur.) nom. e?, gen. enker, encher fjws- 
sess.) u. ugwer? dat. acc. enk, euch fg. 
igqvara, igqvis) ,* plur. dat. iuch, üch, euch 
für iu, eu; acc. ew/. euch; md. sg. dat. di, 
2>l. nom. gl, i (ies ihr es), gen. üwir, dat. 
ü u. üch, acc. üch. Enclitisch u. proclitisch 
angeschleift (z. B. soltu), lautloser (solte, 
der/, dir, er u. her/, ir), apocopiert (da^d, 
dast, koufest). In lebhafter Frage verdop- 
pelt: hoerst du? duo? Im Beginne von Ad- 
jectivsäizen: du da, du der, ir da, ir der. 
Dat. ethicus : vgl. gr. toi. PI. ir die hcefische 
Anrede vornehmerer, vornehrner u. fremder 
Personen. 

dua — , thua — ,due — , thu e — , d u i — 
s. dwa — , dwe — , dwi — 

d ü g e n schwv. sinken ; zu 

dühen, dhühan s. diuhen. 

dult stf. l. (auch tulde, ahd. thult5j zu 
doln : sva. gedult ; 2. für tult. 

dultec, dultig, ahd. dultic, thnltigadj. 
geduldig. 

dulten, dulden, schwv. l.ahd. dultan, 
thulten d. h. thultjan: dulden, erleiden; ge- 
schehenlassen, bestehn lassen. 2. Für tulten. 

düme, ahd. dümo schwm.Daum; zu dühen? 

Thunaer, tunder, duner s. doner. 

d u n a r afr. Ziv. donner, l. donare. 

dune stm. Bedanken; zu danc u. denken. 

dünen, dunen, tunen, ags. thunjan schwv. 
drcchnen; vgl. doner. 

d un ist 8. dunst. 



dünken, dunchen, duncken duonken, 
angegl. tunken, ahd. thunchan, thunk- 
an unregelm. schwv. zu dune: scheinen; 
dünken : meist mit unperscenl. od. ohne Subj., 
mit acc. od. dat., mit gen., inf., abhäng. 
Bede od. Frage; vermeinen, m. ze u. inf. 

dunnapahho ahd. schwm., pl. dunnapahhun 
Schlaufe, eigentl. dünne Backen, wie l.tem» 
pora aus tenuis w. TiccQtuc. 

dünne, ahd. dunni adj dünne; zu donen, 
l. tenuis, gr. ivyyos. 

dünne da stf. Dünnheit. 

duuuir,duure, dunren, dunrslak, 
tunstag s, doner usf. 

dunst, tunst, ahd. dunist, md. dust stm. 
Dampf, Dunst ; Hauch ; Ungewitter. Zu 
donen. 

duo, d h u s. do u. du. 

duo der ahd. demonstr. adv. hin: g. thathro. 

duonken s. dünken. 

dur — , tur — s. durch — 

durch, durh, durech, durich, durch, dur, 
dür, ahd. dhurah, thurah, duruh, thur- 
uh, duruhc, duroh, durih, turh md. durch, 
g. thairh (vgl.dexhk, Z. tra-, trans, tero gr. 
TtiQW, TLXQciw). Prcep. m. acc. 1. Bäuml. 
durch; Ausdehnung über d. einzelnen Theile 
eines Ganzen. 2. Causal. Mittel: durch; 
heim Pass. zum Subj. der act. Form; Ur- 
sache (Person od. Ding): wegen, uvi-ivillen, 
aus, vor; 3Iotiv einer Bitte : um-iaillen, bei; 
durch-liebe -zu Liebe, zu Gefallen, um-wil- 
len; durch-willen nach- Willen, zu Gefal- 
len, zu Gute, um-willen (willen ausgelassen, 
aber m. gen.); d. not aus dringendem Anlaß, 
nothioendiger Weise; thuruh tha?, wantaüd. 
d. da?, da? od. nur d. da? destvegen, weil; 
Ziceck: um-willen, halben (m. inf.); d. da?, 
da? od nurA. da? deshalb, damit; d. da?, ob 
deshalb, damit vielleicht. 

durch, dur, d ür riniml. Adv. durch: dar d., 
der d., da d. s. dara 3, dar 3. 

durchajhten, —fechten, — echten, dur- 
echten schivv. stärkeres rehten verfolgen. 

durchsehter, — sechter, — echter, dur- 
echter stm. Verfolger. 



durchbi^cn 



61 



durchslahen 



durchbi:;cn, — p e i ;? e n stv. durchheissen ; 
todt beissen. 

durchbor n, durborn, ahd. duruhporön 
schwv. durchbohren. 

durchbrechen, — prijchen, durh — , dur- 
brechen stv. durchbrechen ; sich mit Gewalt 
dtirch etwas hindurcharbeiten. 

durchcrunden s. durchgründen. 

durchdringen, durtringen stv. durchdringen; 
sich 100 hindurch drängen. 

dürchel, durchel, dürhel, dürkel, durkel, 
ahd. durihhil, durchil adj. zu durch : durch- 
bohrt, durchbrochen, durchl'uchert. 

durchf — , duruhf — , durf — s. durchv — 

durch gän, — gen, durgän, ahd. thuruh- 
kankan, — gän, turhkän unregelm. stv. durch- 
gehn; durchdringen: pass. m. gen. caus. 

durglenzen schwv. hell glänzen. 

durohgoot ahd. adj. perfectus. 

durchgraben, durgraben, ahd. du ruh- 
grab an stv. grabend durchbohren, ein Loch 
U'orein brechen ; durchbrechend graben ; 
durchweg mit eingegrabenem Zierrath 
schviücken. 

durchgründe, — gründe adj. wo man bis 
auf den Grund versinkt: von trügerischem 
Suinjjfboden u. bildlich. 

durchgründen, — grynden, — gründen, 
durechgrunten, a/id. durchcrunden schwv. 
bis auf den Grund durchsuchen; vollstän- 
dig ergründen ; ganz durchdringen ; ganz 
abthun. 

durchgrün die adj. der alles ergründet. 

duruhheitar ahd. adj. prasclarus. 

thuruhhlüttar s. durchlüter. 

durhitzen schwv. durch u. durch erhitzen. 

durch houwen, — hauwenA/ü. durchhauen; 
sich durch etwas hindtorchhatien. 

durchil s. dürchel. 

turhkan, thuruhkankan s. durchgun. 

d u r c h k 1 ä r adj. ganz schccn. 

durklcr en schwv. durch u. durcli, erhellen. 

durchlegen, durlegen schwv. ganz mit 
Zierrath besetzen. 

d u r h 1 i e h t adj. durch u. durch stralend. 

durchliuhten schwv. durchstralen ; ganz 



klar machen; ahd. durh liebten intr. per- 
lucere. 

durchliuh tic, durchliuhtec, durliuhtic, 
durchlühtig u. durchliuh teclich, 
durliuhticlich adj. alles durchstralend, 
hell leuchtend. 

durluog stn'i m? Öffnung, durch die man 
sehen kann : Loch oder durchgestochener 
Punkt im Pergament. 

durchlüter, durhlüther, a/uZ. thuruhhlüt- 
tar adj. ganz hell u. rein; prsDclarus. 

durmartren schwv. durch u. durch u. überall 
martern. 

durchmuosieren schwv. durchweg mit 
Mosaik verzieren. 

durchnagen stv. durchnagen. 

durnahte, durchnachte, ahd. durah- 
nohto, durnohto adv. zu 

durnehte, durnähte, — näht, durnoht, 
ahd. duronahti, duruhnoht, durh- 
nohte, durnohte adj. vollkommen, voll- 
ständig ; tüchtig, fromm ; zuverlcessig, treu. 
Zu ga-nehan. 

durnehte, durnähte, — nahte, ahd. thu- 
ruhnahti, durahnohti, durnohti stf. 
Vollkommenheit, Vollendung ; Tüchtigkeit, 
Frömmigkeit; Zuverlcessigkeit, Treue. 

durchnehtic, durnehtic, — nehtec, durch- 
nahtic, durnachtig, turnochtic, ahd. 
durhnahtig, durnohtig adj. sva. dur- 
nehte. 

durnehtikeit, — nehtekeit stf. sva. dur- 
nehte. 

durchp — , duruhp — s. durchb — 

turhscowelich u. durhscouwig adj. 
durchsichtig. 

durchschouwcn, durschowcn, ahd. 
thuruhscawon schrvv. bis in das In- 
nere einer JSache hindurchschauen; per- 
j)cnsarc. 

turhskaffcn ahd. st. i)ic. pf. perfectua. 

durhskone adj. durch u. durch sclian. 

durchslahen, durslahen, ahd. thuruh- 
slahan, — sklahan, mtZ. dorchslahen stv. 
durchschlagen; mit golde d. überall mit 
Gold beschlagen, mit Goldschmuck besetzeji ; 



durchstechen 



62 



t vv a n c 



durslagen golt überall hingesetzter Gold- 
schmuck, dorchslagen goldin überall mit 

Goldschmucke besetzt. 
durchstechen, ahd. thuruhstehhan stv. 

durchstechen. 
durchtic s. dürftic. 
durchtriben stv.: ptc. ;;/. durchtriben mit 

allen Hunden gehetzt, durchtrieben. 
durtringen s. durchdringen, 
durch varn, ahd. duruhfaran sti\ durch- 

gehn, — ziehe7i, — fahren : Wege icodurch 

bahnen. 
durchverwen schwv. überall mit Farbe 

schviücken. 
durchfliegen stv. durchfließen ; fließend 

erfüllen. 
durfrühtic adj. überall u. hcechst fruchtbar. 
durchwallen stv. durchwandern. 
durchwaten stv.durchivaten; dringendurch. 
thurah — , duruhwesan ahd. stv. perma- 

nere, perseverare. 
durwunneklich adj. ganz freudenvoll u. 

schcen. 
durchzieren schivv. durchaus schmücken. 
du rech s. durch, 
düren, türen schicv. Bestand haben, dauern; 

ausdauern, Sta7id halten : l. durare. 
dürfen, dörfen, ahd. thurfan unregelm. 

Zw. (impf, drofde/ür dorfde, dorfte) nccthig 

haben, brauchen: m. gen., inf., NS.m. da?; 

Freiheit haben, dürfen, können: m. inf. 

Mit darben zu verderben, 
dürft, ahd. thurft, duruft u. thurfti stf. 

Bedarf niß; Noth. 
dürftic, durftic, ahd. dürftig, durfdic, 

duriftlg, md. durchtic adj. bedürftig: m. 

gen.; arm; schwm. subst. Armer, Bettler. 
dürft iclich adj. armselig, bettlermcessig. 
durh, turh, durich, durih s. durch, 
dürhel, durihhil s. dürchel. 
Dürinc , Diiring , Dürenc, Duringf^j/. 

Dürnge, Dürge) Volksn. 'Thüringer : 

Düringe lant Thüringen; ein Duringen bei 

den Thüringern, in Thüringen : dat. pl. als 

Landsn, ; Türinc, ahd. Durinc npr. m. 
Düringer stm. Thüringer: Düringer lant. 



duris, thuris *. dürse. 

dürkel, durkel s. dürchel. 

durnahte, duruehte, durnohte, duro- 
nahti usf. s. durchn — 

dürntn, durnin, turnin adj. von Dornen. 

durch s. durch. 

dürre, dürr, dürre, turre, ahd. durri, 
g. thaursus adj. dürr: trocken; mager. Vgl. 
derren. 

dürre, dürre, ahd. durri, w. dürrekeit, 
durrecheit stf. Trockenheit. 

dürse, dürsch, verhärtet (Umdeutung auf 
turren?; türse, turse, iüxsch, schiovi., ahd. 
duris, thuris, an. thurs stm. Biese, daemo- 
nium, heidnischer Gott ; türsen mser Kinder- 
meer chen gleich denen, die von Biesen er- 
zcehlen. 

d u r s t , turst stvi. Durst ; zu dürre. 

durstec, dursteg, ahd. durstac, durs- 
dac adj. durstig. 

dürsten, türsten, dursten, tursten, ahd. 
thurstan schwv. unperscenl. dürsten. 

D u r t a 7ipr. Dorothea. 

duruft s. dürft. 

duruhjthuruh, duruhc s. durch. 

dus 7nd., thus ahd. as. demonstr, adv, so. 

du st s. dunst. 

düsunt, thüsunt s. tüsent. 

düt — , tut— s. diut — 

duu — s. dw — 

du? stm. zu diesen: Geräusch; rauschender 
Wasserstrom. 

dü?e, düssen d. h. da ü?e, da ü?en. 

du adj an, thwäthjan ahd., schzvv. exagge- 
rare; l. totus. 

dv — s. dw — 

thwahal, zsgz. thuäl, ahd. stn. lavacrum; 

dwahel, twahel schief, s. v. a. dwehele; 

dwahen, zsgz. dwän, g. ahd. thwahan, 
mhd. gewmhnl. twahen (ahd. twahan), 
zsgz. twän, zuletzt zwahen, stv. waschen ; 
m. dat. (Obj. zu erg.) ; abe tw. wegspülen. 
Gr. Ttjxü), l. man-tele. 

t w a n c , ahd. thwang stm. Beengung ; Be- 
drängung, Noth u. Gewalt; Zwang; ahd. 
Zaum. 



t w ä n c s a 1 



03 



ebenhöre 



twancsal, twanchsal stf. EinschränJcting ; 
Bedrängnifl. 

twarc, twarg, quark stm. weicher Kiese, 
Quarh: zu dwern. 

thwäthjan s. duädjan. 

dweder s. deweder. 

dwehele, dwehel, ahd. dwahilla, mhd.ge- 
wcehnl. twehele, twehel (ahd. twahilla), 
zsgz. t 'Welle, twcl, zuletzt zwehel, zwli- 
he\,sc7iw. (st.) f. zu dwahen : leinenes, eigentl. 
zum Abtrocknen nach dem. Waschen die- 
nendes Tuch, Ztoehle. Lat. man-tele. 

dwer, gewcehnl. twer, tuer adj. schrceg, quer: 
gen. adv. tweres; in twer, entwer durch 
einander, hin u. her, in die Quere; zwi- 
schen inne liegend : twere nacht ; 

dwerch, ahd. duerah, duereh, g. thvairh 
(zornig), mhd.geuochnl. twerch (ahd.ine.- 
reh), zuletzt zwerch, adj. auf die Seite ge- 
richtet, schrceq, verkehrt, quer: gen. adv. 
dwerhes, tw., in twerhes, entwerhes in die 
Quere, verkehrt, üherzwerch; dwerhes über 



naht in der Nacht zwischen diesem u. dem 
folgenden Tage. Lat. torqueo, gr. XQtnw. 
Zu 

dwern, twern, ahd. dwer an, tweran stv. 
heruvi drehen; quirlen; durch einander 
rühren, mischen, mengen. X. tero, gr.ttiQU). 

thuesben altd. schwv. auslöschen, vertilgen; 
l. tesqua. 

d w 1 1 s. v/ile. 

dwingen, dvingen, ahd. thwingan, dhwin- 
gan, geiccehnl. twingen (quingen) , stv. zu- 
sammendrücken, dicht zusavwienfügen, pres- 
sen ; beengen, drängen ; bedrängen, Noth u. 
Gewalt anthun; ncethigen: m.gen., üf, zuo; 
m. dat. Zaum anlegen, ländigen; durnie- 
derdrücken, unterdrücken, bezwingen. 

twingliet stn. (pl.) drängendes, (zur Milde) 
nceihigendes Lied. 

t wir he stf. zu dwerch, twerch: Quere. 

d w y 1 e s. wile. 

dy — s. di — , di — 

d yn n d. h. dienen. 



E. 



S , e a Subst. s. ewe. 

g , e b Adv. s. er. 

eban, epan, eban — ,epan — s. eben, 
eben — 

ebbedisse, ebedle s. abbatissa, abbateia. 

E b b s Ebo. 

ebch s. ebich. 

eben, ebin, ebene, ahd. eban, epan, epani, 
md. even adj. gleich, m. dat. ; m. dat. in 
gleicher lAnie gelegen ; gleichmcessig flach, 
glatt, gerad (Zahl) ; neutr. subst. zi ebine 
zum Gleichest; in eben, eneben, enneben, 
neben, nebin, nebent, ncbene, bi neben, 
beneben (s. in 5 u. bi 5) adv. seitwärts, zur 
Seite, nebenzu, alsFrcep. m.dat. (gen., acc). 
Eigentl. ptc. pf. ? s. v. a. gesenkt, nicht her- 
vorragend'? vgl. äbent. 

e b e n b i 1 d e , ebenpild .ün. Vorbild. 

ßbenbürtic adj. m. dat. von gleicher Geburt. 

cbenchrist, ebencrist s. ebenkristen. 



ebene, ebine, ahd. epani, eben!, angegl. 
ebint, stf. Gleichheit ; Ebene. 

ebene, ebine, ebne, eben, ahd. ebano, epano, 
angegl. ebono, adv. gleich, gleichmcessig ; 
gleichmüthig ; gleichmcessig sich anschlies- 
send: paßlich, bequem, gelegen, inliuhe und 
Bewegung unbeJiindert od. nicht behindernd, 
recht; causal: als der rechte Grund, ah 
die nothioendige Folge; mit Genauigkeit, 
sorgfältig. 

ebenen, ahd. cpanon, ebenön, angegl. ebon- 
6n, schwv. gleich machen, m. dat. ; eben, 
gerad machen; in Ordnung bringen, rüsten. 

ebenerbe stn. gleichvertheiltes Erbe. 

ebengeno^ st., ebengenösze schwvi. s. v. a. 
genö^. 

ebenhSr, — höre adj. gleich vornehm, gleich 
herrlich: m. dat., m. gen. 

e b e n h e r e stf. Streben nach gleicher Vor- 
nehmheit. 



ebenhiu^e 



64 



idel 



ebenhiu^e adj. ebenso munter. 

ebenhiu^e stf. Begierde gleich zu siekn, 
Nebenbuhlerschaft. 

ebenhiui^en schwv. refl. sich mit Frechheit 
an die Seite stellen; intr. Nehenbulilerschaft 
üben. 

ebenhoehe, ebenhoechi/. Belagerung s- 
werkzeug, das in gleiche Hcche mit den 
Mauern bringt: 

ebenhoh, — hö ahd.adj. m.dai. ebenso Jioch. 

epani, epanl, eben! s. eben, ebene. 

ebenkristen, — crist, — Christ, md. even- 
kristen sf. schwm. Milchrist. 

epanlth ahd. adj. aequalis. 

ebenmä^e stf. Vergleichung, Gleichniß ; Vor- 
bild: Kachbild; angemessenes Verhültnifi. 

ebenmensche, ebenmensch schwm. Ne- 
benmensclL. 

ebano, epano, epanon, ebenön, ebonon 
s. ebene, ebenen. 

epanoti, angegl. ebonoti, ahd. stn. Ebene: 
Ebenoet mhd. Ortsn. Ebnet bei Freiburg 
im Breisgau, 

ebenpild s. ebenbilde. 

e b e n t e i 1 stm. gleicher Antheil. 

ebenwl? adj. m. dat. ebenso weiß. 

eher, heber (wie l. aper, gr. y.uTiQogJ, ahd. 
epur stm. Eber: g. abr adj. stark. 

eberswin, md. eversutn, evirswln s<7i. mä7iJi- 
liches Wildschwein. 

Eberwlc, a/id.Eb irwih, Ebirswlc Ortsn., 
ags. Eoforvlc feofor Eber, vic s. wich), 
Umdeu/ung des celt. lat. Eboraoum, engl, 
zsgz. York. 

ebich, elich, ahd. apuh, abuh, apah, abah, 
abeh adj. abgewendet; umgewendet: ver- 
kehrt; bcese. Keutr. subst. Dichtung, die 
dasGegeritheil d. eigentl. Sinnes auszusagen 
scheint. Zu abe. 

ebin, ebine, ebini, ebne s. eben, ebene. 

Ebo, Ebbo, Eppo, mhd. Eppe njtr. m.: 
durch ahd. Abbjo zu g. aba schwm. Mann, 
abr adj. stark ; Eppo auch für Eburhart 
u. Eebert. Ep penstein, ahd. Eppinstein, 
Ebinstoin, Ajijiinstein Ortsn. Epjistein. 

e bon — 8. eben — 



ebrechen, eeprechen Inf. m. Obj. als zsgs. 
Subst. Ehebrechen. 

ebrecher stm. Ehebrecher. 

ebrec herin /. Ehebrecherinn. 

ebtissinne s. abbatiasa. 

epur s. eher. 

e c s. ich. 

eccherode, ekrodi, ekordi ahd. adj. dünn, 
zart, schwach: l. reger, regrotus; unfl. acc. 
n. adverbial sva. 

ecohert, echert, ekard, ekord, ekröd, 
ecchrot, okkert, okkeret aus ekkorodo, 
ekrodo ; mhd. cht, echt, ehte, echter, 
et, ocker, cht, ocht, oc, ok, og, 6t, acht 
adv. zu eccherode: bloß, nur: hinter condic. 
Fiigetc'örtern : nur, auch ; den Begriff eines 
einzelnen Wortes, namentl. des Zeitio. her- 
vorhebend u. verstärkend, einmal, doch, eben: 
et aber doch einmal; als Fügew. m. conj. 
(Ind.) wenn nur; nach Compar. u, ander 
sva. danne. 

echamere stf. Hochzeitsgemach. 

echinon s. eichinen. 

e c h i n t s. ekint. 

echt s. ehaft, ehafti. 

echter s. ajhtisre. 

e c h t e w e s. ahte. 

echtzen s. iht. 

eck an s. egen. 

ecke, eke, egke, egge, ahd. ekka st. (schw.)f. 
Schneide einer Waffe; Kante; Ecke, Winkel; 
Bergspitze. Gr. cKXtj, uxCi, l. acies, acus. 

Eclie, Egge, gen. Ekkenis d. h. Eckens? 
ahd. Ecco, Eggo aus Egjo, Agjo 7ipr. m.: 
eines von Dietrich von Bern erschlagenen 
liiesen. Zu ege. 

Eckehart, Eckhart, Eckhardt, Eghart, 
Eckart, ahd. Aglhard, Eggihard, Ecchi- 
hard npr. m.: der getreue Eckard, Fßeger 
der JJarlunge u. warnender Hüter des Ve- 
nusberges ; Meister Eckard, Dominicaner, 
Mystiker. Zu ege od. ecke ? 

ethas — , cdde — , eddes — s. ete — 

e d d s. oder. 

edel, ethcl, edele, ahd. edil, odili adj. 
zuadel: von gutem Gcschlcclde, adlich edel; 



edel 



G5 



eiche» 



i)i seiner Art von seltener Vorzilrjlichlceit, 

herrlich, kostbar, schccn. 
edel, alid. edil, edili, edhili s/n.sva.adel. 
edele, ethele, edili, edil in, edel y. Adel; 

das Vorzüglichsie. 
edelen. edeln schivv. edel machen; refl. eine 

Art unnelimen. 
edelgesteine, — gestaine, — gestain stn. 

aus edel geat. : Edelgestein. 
edelkeit stf. Adlichheit; Vorzüglichheit. 
e d e 1 1 i c h adj. vorzüglich, herrlich ; aus edel 

u. lieh oder Umlaut von adellich? 
edel man m. aus edel man, a/icZ. edili man: 

Edelmann ; pl. edeleüt sini. d. h. edel leüt 

Edellente. 
edes — , ethes — s. ete — 
e do , e dh «f. oder. 
S d o c h für iedoch. 
ee, ee, ee — e, e - 
eeprechen ,9. ebrechen. 
effen schtvv. offen, narren. 
egde, egte, eide, ahd. agide, egida, ekitha, 

hegeda schvf. Egge; von egen. 
ege, ahd. aki, aigi, eki, egi stf. Schrech ; 

Schrecken; Strafe: g. agan sich fürchten. 

Gr. (i/og. 
egelich, eglich, ahd. egllih adj. sehr echlicli. 
egelster s. ägelster. 
egen, ahd. egjan, eckaii schwv. eggen; lat. 

occare. 
Egen, ahd. Agino, Egino npr. m. Egon 

(häujig unter den Grafeii v. Ereihnrg) ; zu ege, 
egen jür eigen. 
Egenhart, Eggen hart, ahd. Eginhart 

npr. m. Eginhard ; vgl. Egen. 
Egerlant Landsn. das deutsche Land um 

EgeroderanderEger(ahd.Agira)inBceh7nen. 
egese, zsgz. eise, heise, ahd. egisa stf.; 

egisd, ekiso, agiso ahd. scluom.; egis sin. 

züie^.agiä (alleregisilich s. lieh) : Schreck; 

Schreckgestalt. Zu ege. 
eg es lieh, ,'..s^;i. eislich, ahd. egislih, ekis- 

liii adj.; egislichc, cisliehe, eislich adv. 

schrecklich. 
egge, egke, Egge, Eggo, Egjo, Eggi- 

hart, Eghart s. ecke, Ecke, Eckehart. 
Wturlcibucb, 5to Auflagt^. 



egi, egi— *•. ege, ege— 

Egihelm ahd. npr. m.: vgl. an. agishialm 
Helm d. Schreckens. 

egisön, ekison, agison, mhd. eisen, aisen 
schwv. unpersosnl. ahd. ni. acc. u.gen.,mhd. 
m. dat. u. ab od. von od. NS. m. da? : er- 
schrecken, grauen. 

cgj an s. egen. 

eglich s. egelich. 

egon ahd. sclnor. vi. dat. erschrecken. 

egte s. egde. 

Egypto Landsn. Egypten: davon Egyptin 
lant ; Egipti lant terra Aegypti. 

eha s. ewe. 

ehaft, ahd. öohaft, md. zsgz. echt, adj. ge- 
setzlich, rechtsgültig ; md. ehelich, ehelich 
geboren. 

ehaft i, ehiit'tiu, ehaft e, ehaft, ahd. 
eohafti, ffihafti, sehaft/. a/id. religio; Rechte 
u. Pflichten einer Gemeinde u. gegen die- 
selbe. Md. zsgz. echt stf. n. Ehe; die aus 
d. ehelichen Geburt entspringenden Hechte, 
Stand. 

ehalte, ehalt, eh eh alte, alid. liehalto 
schivm, ahd. sva. ewarto; der das Gebot 
eines Andern hält, Diensibote. 

ehaltichliche adv. dem Gesetze gemo'fi. 

ehaltig, ehaldic adj. das Gesetz haltend, 
gehorsam; ahd. religiosus ; legitimus. 

eher, äher, ahd. ahir, hahir, ehir., g. ahs 
sin. Aehre ; l. acer, acus, aculeus, gr. li/.ooq. 

ehkurneis, ehkurneys mfr. Beiname des 
heil. Wilhelm, au court nez. 

cht, ehte s. ecchert. 

6ht, hSht, heeht ahd., g. ailit stf. zu eigan, 
heigan ; Eigenthum, Habe u. Gut. 

ehte Zahhv. s. ahte. 

ei, ey, ay, iB,gen. eijes, eiges, seges, stn. El; 
bildl. das Geringsie. Gr. (Jiou, woV, l. ovum. 

ei, ey, eiä, eya Interj. s. ahl u. ä. 

a i a rom. Interj. ivohlan ! l. eia. 

eiba ahd. f. Land, Gau; gr. «la'? 

eich, ahd. eih stf. Eiche, 

eichen, ahd. eichö n , ' cihhon , g. aikan 
schwv. zusprechen, zueignen; MaJJgeschirre 
obrigkeitlich visieren, aichen. 

IX 



eichin 



66 



eichin, eichen adj. eichen. 

eichinen, echinun schwv. sva. eichen. 

cid, eyd, ayd, eidt, eide stm. u. e i d e 
schwf. s. eit u. egde. 

eide, g. aithei schivf. Mutter. 

eidem, eidim, eidan, a/icZ. eidum, eidara 
stm. Schioiegersohn (Schwiegervater) ; zu 
eide. 

ei den, ahd. eidjan schivv. zu eit: adjurare; 
eidlich verpflichten, in Eid nehmen. 

e i d e n , ahd. e i d 6 n schicv. zu eit : Strafe 
wofür leiden, hüssen. 

eigen, ahd. eigan, g. aigan, as^Jtr. hcigeu, 
zsgz. hein, ahd. heigan unregelm. Zw. haben; 
heim Ohj. ein adjectiv. Frccd. od. ein ptc. pf. : 
Jlilfsw. d. Conjug. 

eigen, aigen, eigin, cgen, ahd. eigan, eikan, 
aikan, heigin, heikin adj., ursprüngl. ptc. 
pf. d. Zw. eigen (gen. tis/. eigen, da^ eigeme 
arm eigenen, eigenme): was gehabt wird, 
eigen, m. gen.; Gegensatz ;:t6 gemeine, was 
man allein hat: adv. aller eigens (Siiperl.) 
ganz besonders, alse eigin- als ebenso wohl- 
als; zum Fremden, laas man selbst hat; zu 
vri, unfrei, heerig, leibeigen. Neutr. subst. 
Eigenthum, namcntl. (neben erbe u. im Ge- 
gens. zu IShen) ererbtes Qrur,deige)il]ium. 

n i g e n h a f t, — h a f adj. eigenthümlich ; ahd. 
eigan — , eiginhafter Bärge, als Ge- 
fangener des Gläubigers. 

eigenkneht stm. leibeigener Knecht. 

eigenlich, eigentlich adj. was man selbst 
hat, eigenthümlich ; genau passend, eigent- 
lich. 

eige nl ich e, eiginliche, eigen li ch, ey- 
gentlich, aygentlich adv. als Eigenthum; 
als od. wie ein Leibeigener ; mit nament- 
lich bestimmter Beziehung , ausdrücJclich ; 
wie es gehmrt u. paßt, genau. 

eigenschaft, eygen — , aigen — , eigin- 
schafts./. Eigenthum (Gegensatz zu lehen) ; 
Unfreiheit, Leibeigenschaft; Eigenthüm- 
lichkeit. 

eigensinnelich adj. des eignen Sinnes. 

eigenwillikeit stf. Eigenwilligheit. 

eih, eihhön s. eich, eichen. 



eikan, aikan s. eigen. 

Eilbe 5. Elbe. 

eilif, eilf. u. eilifte, eilefte, eilfte, 
e i Ifs te s. cinlif. 

eimbar, eimpar, eimber, eimer, eimir, 
eimberl, eimpri s. einher. 

eimurja ahd. f. glühende Asche: an. eimr 
stm. Glutdampf. 

ein, ain, en, an, lautloser en, in, as. sen, g. 
ain, l. oinos, unus (gen. mhd. eins, eis, dat. 
eime : zeimäl, zeimol d. h. ze eime male) 
Grundw. der Einzahl. 1. Zahlw. ein : al 
ein ganz gleich, derselbe; subst. flect. u. un- 
flectiert. Adverbiale Ausdrücle: in ein, en- 
ein, ennein, nein in eins, zusammen, auf 
Eine Art (vgl. weTien); über ein durchaus, 
einig verbunden ; ze aine komen m. gen. 
worin übereinkommen : gen. eines, eini^ ein- 
mal; eins wesen einig sein. 2. Ordinal im 
Gegensatze zu ander (plur.) : subst. flect. u. 
unflectiert. Abkürzender Ausdruclc d. Wech- 
selseitigheit : ein anderen (sing.), ein andre 
(pluralische Zusammenfassung beider Sub- 
jecte) der eine den andern w. der andre den 
einen udgl.; der erstarrte acc. ein andern, 
ein andere aucli als dat.; unflect. einander, 
enander, anander 'an einander) als gen., dat., 
acc.: mit ainander ganz u. gar; fannander, 
innander, mittenander d. h. fan, in, mit einan- 
der; noch kürzer mit eine, m.e'mmit einan- 
der, after-, bt-, under-, von-, wider ein. 
3. allein, einzig (schw. flect.): sßuön muotin 
zum Einzelkampfe; min eine? mein einziger 
Schatz! Adverbial : schic. gen. neutr. einen; 
unfl. nicht ein-nube joh niclä allein-son- 
dern auch; einer hafte allein, nicht einer- 
haft-sunter nicht allein- sondern. 4. Un- 
best. Fürw. irgend ein, ein gewisser (auch 
plur.): subst. ein , einer jemand (ein;^ bei 
Gleichgültigkeit d. Geschlechtes) ; eine^ etwas, 
eine;^ slahen einen Schlag geben ; gen. adv. 
eines, eins irgend einmal, einst. 5. Hübest. 
Artikel: von seiiiem Subst. durch einen gen- 
od. ein pron. poss. getrennt; vor bestimm- 
tem Art. mit Superl.; zwischen dem Adj. 
mit so oder wie u, dem Subst. ; vor dem 



67 



einvaltecliche 



Vocativ; vor plur. tantum ; vor collectiven 
Titeln; vor Substantiv. Inf. u. Ädj. (en- 
wenig d. h. ein wenig); vor Stoff'suhst., 
namentl. vergliclienen. 

ein . ein — s. in, in — 

ainac, einag s. einec. 

einander, ainander s. ein 2. 

ainaugi s einouke. 

oinbiBre adj. eint rächt Ij: in. dat. von der- 
selben Art. 

einher, eimber, ember, embir, eimer, eimir, 
ahd. ein bar, einpar, eimbar, eimpar stm. 
Gefäß mit Einem Griffe (zu bern), Eimer; 
ahd. eimberi, ainpri, eimprt n. VJdeinergsw. 

einchil, eincbo s. eukel, enke. 

e i n d e s. ende. 

eine adj. allein ; m. (jen. allein gelassen, frei 
von : aus schio. ein 3 oder aus 

eine, ahd. eino adv. allein, nur. 

einec, einic, einig, eyninc, ahd. ainac, einag 
adj. einzig ; allein : adv. niet einic nicht 
allein. L. unicus. 

einekeit, einekhait, ahd. einigheit stf. 
Einzigkeit; Alleinheit, Einsamkeit; Ein- 
heit. 

einen, ahd. cinon schwv. einen, vereinen: 
m. dat.; rejl. übereinkommen, beschliessen: 
ptc. pf. gieinot übereingekommen, einig. 

einerhaft s. ein 3 u. haft. 

einest, einst, ahd. einest adv. einmal, 
irgend einmal, einst. 

cinf — s. einv — 

c i n g e h e 1 u. e i n h ö 1 adj. einhellig. 

e i n g il s. c ngel. 

einhalp adv. auf der einen Seite (halbe)-, 
einh. bi neben. 

Ein hart npr. m. : ahd. ein hart, — harti, 
— herti adj. in Einem beharrend: con- 
stans; amens. 

e i n h ü r n e, — h u r n c, ahd. c i ii h u r n o schwm. ; 
einhorn stvi. n. Einhorn. 

einic, einig, eyninc s. einec. 

einic, einig, eining ahd., as. »nie, entc 
Zahlfäriv. irgend ein ; verbunden mit ni 
kei7i; s. V. a. einag. 

cinigheit s. einekeit. 



einissi, einnissi ahd. stn. Einheit. 

e in k ä 5. enchPi. 

e i n 1 a n t stn. vereinzeltes (isoliertes) Land, 
Insel, Eiland. 

einlif, einlef, ainloff, eilif, eilf Grundz. 
elf; einlifte, einlefte, eilifte, eilefte, 
eilfte, elfte, ellfste Ordnungsz. elfte: s. lif. 

einlu^i, — luzzi, — luzze ahd. adj. all- 
ein, einzeln: mit an. adj. einhlyt zu hlu?. 

einmüctic, ?ncZ. einmütich adj.; einmüe- 
t e cl i c h e adv. einmüthig. 

einmuot s/m? n? beständiger Si^m. 

einmuote, md. einmüte, ahd. cinmuoti, 

— muati adj. beständig; einmüthig. 
einmuote, — muoti, — muot stf. Ein- 

müthigkeit. 

einnissi s. einissi. 

eino s. eine. 

einoete, einoede, einote st. schwf. aus ahd. 
einoti, einödi stn. Einsamkeit; Waste. 

einön s einen. 

einouke, ainoke, ahd. ainaugi, ainoukki 
adj. einäugig. 

einpar, ainpri s. einher. 

eins s. ein 4. 

einsidele, ahd. e insidilo scIlw., ein sidel 
stm. zu sedcl: Einsiedler; ze den Einsid- 
elen Ortsn. Einiiedelii im Lande Schivyz. 

e i n s 1 i h h ahd. schivm.der einzeln schleichende, 
Art Schlange. 

einst s. einest. 

einti s. ende. 

eintrafti ahd. stf. Eintracht: traft zu treffen. 

eint weder, eintzwar s. einweder. 

einv alt, — falt adj. einfach: unvermischt. u. 
ungetrübt, rein, nichts als-; kein Basses ver- 
bergend, vollkommen gut, arglos; einfältig. 

einvalte, — valde, — valt, ahd. einfalti 
stf. zu cinvalt. 

einvaltec, — valdec, — valtic, — valtig, 

— veltic, — feltig, — veldic, — veltec 
adj. einfach ; rein ; einzig, mir ; arglos ; 
einfällig, jingebildet, dumm, leichtgläubig. 

einvaltecliche, — liehen, — valdec- 
lichc, — valticllche, — valtiglich e, 

— v a 1 1 i k 1 i c h adv. einzig u, durchaus ; 



einvaltcge 



68 



ft lik ön 



ohne Rüchhalt u. Vorbehalt, ohne iveiferes ; 
einfach u. anspruchslos; arglos. 

einvaltege stf. zu einvaltec. 

cinferi, ainfcri ahd. adj. einseitig: inten- 
tiosus, pervicax. Zu fera s. fiara. 

cinweder u, eintweder. entweder fatts ein- 
dewcder) zcehlendes Ädjectivpron. einer von 
beiden: mit nachfolg. Theilimg durch oder, 
aide; neutr. unflect. (entweder« antweder, 
antsweder, cintzwar\ als Bindeiv. einem 
nachfolg, oder gcgeoiäbej-stehend ; oder ana- 
coluth. fehle7id. 

einwic, — wich u. ahd. einwigi stn. Ein- 
z eile a 11 ipf, Ziceihamiif. 

e i n w i h t , e i n w i c h t s. niwiht. 

ciris s. er. 

cischen, heischen, heuschen, aJid. eiscon, 
eisgon schiw. (st. impf, iesch, hiesch) 
forschen, fragen: m. acc, gen., bi, zi, ah- 
häng. Fragesätze; fordern, heischen: m. 
acc, dat. incomm., an, von, ze; verlangen: 
m. zu nach. A%is g. aiviskon (hj^riian'tti'f 

eise, eisen, eislich, eisliche ä. egese, 
egison, egeslich, egisliche. 

cisieren, esieren schwv. Wohlleben gewcchren , 
mit Behaglichheit pflegen, mfr. aisier. 

eissa s. esse. 

Eist, A i s t aus Agist, Agost, Agast, Agasta 
/. Bach u. Burg in Oberossterreich. 

aistein s. agetstein. 

Eis tetin (dat.pl.) Ortsn. Eichstädt , ahd. 
lat. Agistudium: agl s. ege u. studjan. 

eit, ait, eid, aid, ayd, eide, heit stm. Eid; 
eigentl.VerwünschiLng zu- gbtil. Strafe: vgl. 
eidon u. gr. ohog. 

eit stvi? «? Feuer; Ofen. Zu ttel. 

eitel s. itel. 

citen schiov. tr. brennen; heizen; schmelzen; 
infr. brennen^ glühen. 

citcr, eitir, alid. eitar, haitar stn. Gift, 
zu eit, eiten. 

ci tgcn 6;^ a7., eitgcno^e, eit — , eidt — , 
cid- , eydgnosse sclmvi. durch einen Eid 
verbundener Genosse: Verschworener^ Ver- 
bündeter^ Eidgenosse. 

c i d t g n ü ü 8 ('. h a f f t stf. Eidgenosseoischaft. 



eitgeselle, ciiitgcscll schiuni. geschworener 

Freund. 
eid Stab ahd. stm. Eidschwur; vgl. stabcn. 
eitsteln s. agetstcin. 
ekard s. ecchert. 

eke, ekka, Ekkenis s. ecke, Ecke, 
ekl, ckislih, ekisön s. ege, egeslich, 

cgisön. 
ekint, echint stn. geset::lich erzeugtes, ehe- 
liches Kind. 
ekith a s. egde. 
e k r d i, e k r ö d i n e k k o r ö d o, c k r o d o, 

e k r 6 d, c k o r d s. eccheröde ?«. ecchert. 
el, elafant s. eich, elefant. 
e 1 b e md. stf. zu al p : Elfe. 
Elbe, Eilbe, ahd. YAba., Alba Elußn. Elbe, 

germ. lat. Albis: ijgl. alp. 
elbi;?, albi?, ahd. alpi^, elpi? stm. Schwan: 

vgl. alp. 
eich St., elhe, (il, ahd. elaho, helaho, eliio, 

as. elo schiom. Elenthier, germ. l. alx, gr. 

('.ky.ii ; l. alacer. 
elden, eider, eldervater s. elten, alt, 

altervater. 
e 1 e s. eine, 
elefant, ^Ifant, ahd. elafant, aspir. (Aiis- 

deutung auf helfen) hdlfant, hölphant, Lel- 

phint stm., elfent stn. Elephanf, l. ele- 

phantus : o.hd. helphantes bein Elfenhein 

(vgl. helfenbeinj ; Elfenhein. 
elelende, elende, elelentduom 6-. 

eilende, ellenttuom. 
Clement stm. n., elemente schuf? m? lat. 

elementum, jyl. elementa. 
elenboge, eilen — , elleboge, ahd. elin — , 

ellinpogo schwm. Ellenbogen : s. eine. 
E 1 c n c , Helene, Helena npr. Helena. 
e 1 e V e n z s. alefanz. 
elfte s. einlif. 
elhe, elho s. eich, 
fjlias, Hellas, Ilias npr. Elias: mrisler I. 

Elias Scotigena, Lehrer d. Tihetorih zuFari-i 

um 1150; i. von Ringen Oheim K. Ortnits. 
ellch, eelich, ahd. eulih, elih adj. gcsetz- 

ma;ssig ; ehelich. 
Klikön Bergn. Jlelihon. 



e 1 i 1 c n t i 



69 



o.mi? 



clilcnti, elilcndi, elilenton .s. eilende, 
ellenrlen. 

elina, elinpogo s. eine, elcnboge. 

clira, erila, erla, vihd. erle /. Erle, imnul- 
artl. Eller , Else ; lat. aluus. Dazu der 
Ortsn. Aliso ? 

Elisa?, Elisä^a s. Elsa;^. 

cliute s. eman. 

ella ahd. , an. eljä schief. Nehcnhulderhin ; 
Nehenweib: zu eilen. 

ellan, ellan — , ellantuom s. eilen, ei- 
len — 5 ellenttuom. 

eile s. al. 

Elle, ahd. Ella, Eljä; Alja npr. f.; von 
alis {s. alles;: die Fremde'? 

eile, eilen, elleboge s. eine, elenboge. 

cllekeit s. alliclieit. 

eilen, ellin, ellent, a/ic/. ellan, elljan, 9. aljan 
shi. (j. ahd. Eifer; ahd. mhd. 3Iuth, Mann- 
lieit (iduralisl). L. alacer, (jr. äXxrJ. 

ellenboge s. elenboge. 

eilende, ellente, elende, ellinde, enelende, 
ciüende (Umdeutung ow/ ener?), ahd. ali- 
lanti, elilenti, elilendi, elelende, ellenti 
adj. der in oder aus einem andern Lande 
(s. alles), fremd oder in der Fremde ist; 
unbeJcanni; verbannt; heimathlos ; unglüch- 
lich, jammervoll. 

eilende, eilend, ellente, enelende, en- 
lende, ahd. elilenti, elelende, ellenti sin. 
andres Land, Fremde : gen. elilentes adv. 
peregre; lieben in der Fremde, Fremdheit; 
Verbannung ; Noth u. Trübsal. 

eilenden, ellindon, a/irf. elilenton, ellendon 
schwv.tr. Bewirkgsiv. zu eilende; intr. fremd 
sein. 

ellendklich. eil cucklichen adv. jämmer- 
lich. 

cllenbaft, cUcntliaft, ahd. ellanhaft adj. 
ellan od. eilen habend. 

cllenon, cllinon ahd. schwv. (refl.) zelare, 
rcmuliiri, agonizare : g. aljanon ^ti'Knvv. 

dient s. ollen. 

eilen trieb adj. reich an ollen. 

ellenttuom, cllentuom, clolcntduom, a/ici. 
ellantuom sin. m, sva. eilende. 



cU c s , el 1 j c s s. alles. 

ellich, elliche, cllicbcn, ellicheit 
s. allich usf. 

ellin, eil Jan; cllindo; ellindon ; cllinön; 
ellinpogo s. eilen ; eilende: eilenden; el- 
lenon; elenboge. 

elljanlicho ahd. adv. mit eilen. 

e lliu , ellu s. al. 

eine, ein, ellin c, ollen, cWn stf., clc, olle 
schvj. (st.) f., ahd. elina, helina, elna, g. 
aleina stf. Elle; gr. wktytj, l. ulna. 

e 1 s. ekh . 

elpi? s. e]hi7,. 

Elsa?, Elsas, ahd. Alisa?, Elisa?, u Elsä?en, 
dat.2)l.zn ahd. A]isti?o njnwi.od.zu ahd. Eli- 
sä?a Landsn. Elsaß: der andre (s. alles), jen- 
seit d. Bheins gelegene Sitz der Alamannen. 

E 1 s a ? e r stm. Volksn. Elsässer. 

Else npr. m. in der Sage ein Bairischer 
Held, Grenzhüter an d. Donau, u. dessen 
Vater; Else, Eis npr. f. sagenhaftes IVald- 
weib: zu elira? sonst 7vie das Vklei^iergsw. 
Elslin, Elßlin Abhürzg. von Elisabeth. 

elte, ahd. eltl aus alti stf. Alter. 

elten, elden scJnvv. alt machen, ins Alter 
briiigen : ahd. aifscJdeben, aufhalten, zagern. 

elter s. alter. 

eltiu s. alt. 

e 1 1 1 i c h adj. alt. 

em für dem s. der. 

Oman m. gesetzvicessiger Mann, Ehemann; 
pl. eliute stm. Eheleute. 

ema??lg s. eme??ig. 

e m b — s. enb — 

ember, embir s. einber. 

embor s. in 5 u. bor. 

Embrico, Ambricho ahd. npr. m. VerJdei- 
nergsio. zu Ambro Volksn.'? 

cme is s. ämei?e. 

emer s. v. a. amer. 

em e r äl s. amlral. 

eme??ig, cm?ic, ahd. oma^?ig, emi??ig, 
emmi??ig adj. beständig, Immerwiclirend : 
dat. pl. emmi?ig6n adv. fortwcchrend, ivi- 
mer ; beharrlich; frequens. Von 

e ra i ?, e m m i ? ahd, adj. bestandig, immer- 



emp 



70 



ende 



trcchrend: gen. sg. emi;^is, dat. pl. emmi^en 
adv. fortivcvlirend, immer. 

c m p — s. enb — , e m p f — s. enpf — 

cm^ecllche, — liehen, —lieh, em^ich- 
lichen, emsigelichen adv. beständig u. 
fleisdglich. 

en schwm. f. s. an. 

e n , e n aus ein. 

en aus den s. der; aushen s. hin; aus mFürw. 
s. er: aus in Proip. ; aus ne Verneingsio. 

en— , in — , ün — , den — , angegl. em — , im — , 
tonloae Vorsglhe: aus in (anbieten u. inbot, 
enbi^en u inbi^, enbrinnen u. Inbrunst, en- 
pflegen u. inphliht) od. für ent — aus ant: 
alid. auch an — 

e n a n d e r für einander s. ein 2. 

enbeiten, ahd. in beiton schwv. warten: 
7)1. gen. (acc). 

enbern, en — , entberen, en — , empern, 
emperen, denpern, aJid. inberan, inp. stv. 
m. gen. ohne etwas sein, enthehren : enb. ze 
nicht haben als; sich enthalten. 

enbieten, in — , era — , imbieten, ent—, en- 
pieten, ahd. inbiotan, inpiotan, inpeo- 
tan, impiotan stv. durch einen Boten sagen 
oder gebieten lassen; darreichen^ bieten. Vgl. 
inbot. 

enb in den, inbindin, ahd. antbintan, int- 
pintan, inp., intbiudan, inb. stv. entbinden, 
loisen, befreien: m. gen. (von). 

enbinnen, enbinne s. binnen, 

e n b i t e n stv. warten : m. gen. 

enbi^en, inbi^en, aÄcZ. enpi^ an, inpii^an, 
imbi^^an stv. essend od. trinkend genles- 
sen: m. gen.; absol. speisen: ptc. pf. en- 
bi^^en der gespeist hat, der gespeist ist mit. 
Vgl. inbi^. 

enblandon, in — , imblanden, en — , inplan- 
dcn.iiilblandcn, — iilandcn,cnplanten, ahd. 
inblantan stv. m. dat. (Obj.c/,) viühsellg 
werden lassen; ah Arbeit auferlegen ; m. refl. 
dat. sich Mühe um etwas oder womit geben, 
sich ein Geschäft woraus machen ; ptc. pf. 
enblanden (m. dat.) widerwärtig, bescJuoer- 
lich: enbl. lä/jen (Obj. e?,) vi. refl. dat. sich 
eine angelegene Arbeil sein lassen, sich an- 



strengen. Eigentl. (vgl.h]antan)nicht zu trin 
hen geben, Durst u. Entbehrung auferlegen. 

enblecken, enblechen schwv. sichtbar 
machen, entblcessen. 

enbloe^en, embloessen, embloetzen, ent- 
h\cß^en,md. enbl6;5en, entblossen schwv. 
(m. gen.) entblassen, entJcleiden, entdecken. 

enbor s. in 5 u. bor. 

enbrennen, enprennen, aJid. inprennan, 
inbrennan schwv. in Brand setzen, entzün- 
den, anzünden; refl. s. v. a. 

enbrinnen, ahd. inprinnan, inbrinnan 
stv. in Brand gerathen, entbrennen, eigentl. 
u. bildl. ; md. enburnen für tr. enbrennen. 
Dazu Inbrunst. 

enbunnen, enpunnen unregelm. Zio. m. dat. 
u. gen. mißgönnen, ungern an jemand sehen, 
aus Mißgunst nehmen: b'unnen wie in er- 
bunnen, verbunnen. 

ine — , ench — , inch — s, enk — 

enchein s. nehein. 

e nc her s. du. 

end, ent Fügew. (m. conj.) ehe: wie l. ante 
Steigerungsform zu an ; an. adhr vorher, ehe. 

end — , ind — s. ent — 

ende, end, ente, einti, ent, a?id. enti, endi, 
ante aus anti stm. (wie g. andei, an. endij 
n. äusserster abgrenzender Punkt in Baum 
und Zeit: von ende z'ende, adv. dat. p)l. 
vieren enden an allen vier Ecken. 1. Ende 
(des Lebens, Tod), Ziel: e. geben sich en- 
digen, end es tac Todestag, jüngster Tag; 
ze e. od. an ein e, komen m. gen. ganz er- 
fahren, ganz verstehn, ein e. hän m. gen. 
genau wissen, ende od. ein e. geben m. gen. 
vollständig sagen; dest ein e. das ist ab- 
gemacht , steht fest ; in deme e. zeitl. da. 
Weidm. Schioanz d. Wildes. Richtung, Seite : 
dcsendescZa/u'jjjinwelihc. wo/ti?i,in manegcn 
ende od. manegen od. manig, mang e. in 
vielfacher Bichtung, hin u. her, hie u. da 
u. dort ; abstr. Beziehung, Art. u. Weise : 
in zuein ente in zwiefacher Beziehung, des 
endes von der Art, manegen ende od. enden 
auf mancherlei Art. 2. Anfang. Gr. cli'nu, 
(ifi^og, l. anta. 



snde 



ende, einde, o7idI. andi, endi, an. ennin. Stirn; 
gr. cluxi, l. ante. 

ende, end Bindew. s. unde. 

endecken, inthecchen. entecken, entechen, 
ahd. intdecchan, intechen, indechen, in- 
theken schiov. aufdecken, vor Augen stellen. 

Endekrist npr. der am Ende kommende 
Christus: durch Entecrist aus Antecrist, 
alid. Antichrist , schtnn. antichristo Anti- 
chrifius. 

end eil ch, endlieh, entlich adj. ivas am Ende 
ist; das Ende erreichend: ungeschmälert 
ganz u. groß; vnrklich, wahrhaft; deut- 
lich; das Ende erstrebend: eifrig, eilig. 

endellche, —liehen, — lieh, engelich, 
endliche, -liehen, — lieh, ändlich, ent- 
lich, entlichen adv. gänzlich , durchaiis, 
siclierlicli: nitt e. durchaus nicht; einzig u. 
allein; mit Eifer, mit Eile, schnell, bald. 

endelös adj. endlos, unendlich. 

enden, ahd. enteon, entön, endjon, en- 
den (g'enden, g"endet, g'endjot) schiov. tr. 
beendigen; refl. u. intr. eiiden: sterben. 

endern, endren schwv. ändern. 

e n d i Subst. s. ende. 

e n d i Bindew. s. unde. 

indihan, inththan ahd. stv. begirmen. 

endriu d. h. anderiu oder in driu. 

E n d 1 1 i b u c h s. Entlenbuoch. 

end — , ind — s. ent — 

e n e s. an schiom. f. 

E n e a 3 npr. JEneas. 

eneben Adv. n. Prccp. s. in 5 u. eben. 

cnehalb s. jenhalp. 

fineide od. f]neit stf. yEneldc. 

en e in s. in 5 u. ein 1. 

enelende s. eilende. 

enenkel s. eninkel. 

enent, enontw. iJner, e n er s.jenent, jener. 

önethalp s. jenhalp. 

enf — , inf — s. enpf— 

engagen, ingagcne s. in 5 u. gegen, 
gogcne. 

engalten, ingeltnn, n/icZ. inkaltan, ine., an- 
galten schwv. (m. gen.) engeltcn lassen, 
strafen. 



71 engfen 

engän, ingun, engen, entgän, enkän, ahd. 
intgangan, ingangan i(. intkän, intcän un- 
regelvi. stv. (m. dat.) entgehn; verlorerigehn; 
ausgleiten; mhd. m. gen. sich entziehen. 

enge, ahd. engl aus angi, g. aggvus adj. 
(adv.) enge, schmal; beschränkt, klein; ver- 
traulich abgeschlossen; m. dat. verschlossen; 
zurückhaltend. Gr. (iy/i, l. angere, an- 
gustus. 

enge, ahd. ex\g\, eviki f. Enge ; beengterWeg, 
schmales Thal; Beengung, Beängstigung. 

engegen, engein, engegene, enkegene, 
e n g e i n e s. in 5 u. gegen, gegene. 

i n g e i n d. i. nigein s. nehein. 

engel, engil, eingil, ahd. angil stm. Engel, 
gr. l. angelus. 

Engelbert, — breht, — brecht, ahd. 
Angilperht, Engilperaht, — praht npr. m.: 
engil od. Engil ti. berht. 

En gelbolt, ahd. Engilbold npr. m. : engil 
od. Engil U7id holt aus halt : ahd. Angil- 
bald. 

Engelburc, md. Engelborg stf. die Engels- 
burg in Rom. 

Engelhart npr. m.: engil od. Engil. 

engelich s. endeliche. 

engelisch, engelisk, engelsch, eng- 
lisch, englisk adj. englisch, angelicus. 

Engellant, Engillant, Englant Landsn. 
England: s. Engil. 

Engeilender stm. Volksn. Engländer. 

engellich, engelich, ahd. engillih adj. 
englisch, angelicus. 

Engelmär npr. m.: engil od. Engil m. maere. 

eng eis lieh adj. englisch, angelicus: un- 
eigentl. Zsstzg od. aus engelschlich. 

engelten, ingelten, entgelden, enkelten, 
ahd. intgeltan, si,x\gii\ia.n stv. bezahlen ; Strafe 
wofür leiden, es büssen müssen, darum od. 
dadurch zu Schaden kommen (Gegens. zu 
genießen); m. gen. 

i n g e 1 1 e n schwv. s. engalten. 

Engeltrüt npr. f. : engil od. Engil. 

engen, ahd. angan, anken schwv. enge ma- 
chen; ängsten. 

engön s. engän. 



ongenzen 



12 



en p fremden 



engenzen, inkenzen schwv. die Ganzheit 
einer Sache aufheben: zerbrechen^ zerreis- 
sen, zerhauen, zerstoiren. 

engesten schvw. zu, gesten von gast; die 
Fremdheit aufhebe7i, vertraut machen. 

engesten, entgesten , enkesten schwv. zu 
gesten von mfr. vestir: entldeiden. 

engestlich, engealich, engestlichen, 
engesliche s. angestlich, angestliche. 

engl, engl s. enge. 

e n g i 1 , e n g i 1 — s. engel, engel — 

Engil ahd. Vollem. Angelsachse, l. Anglius. 

E n g i 1 — s. Engel — 

eng innen, inginnen, entginnen, cnkinnen, 
ahd. in g in n a n, inkinnan stv. aufschneiden ; 
sclineiden; offnen; heg innen. 

Englant, englisch, englis k s. Engellant, 
engelisch. 

enhalp s. jenhalp. 

en hein s. nehein. 

e n h e y m s. heim. 

inhei?an s. enthei^en. 

e n i c s. einic. 

cninkel, eninchil, enenkel, enikel, 
anichel stm. Enkel : eigentl. der kleine 
Großvater, gehäufte Vkleinerg zu ane (vgl. 
enke) ; iiersccnl. Beiname. 

Enisa s. Ense. 

Enite, Enit, Enide npr. Geviahlinn Erecs. 

enk — , ink — , ine— s. eng — 

enchä, einkä ahd. schwf. crus, tibia, talus. 

enke, ahd. enko, eincho schwm. Kneclit 
beim Vieh (u. auf dem Acker) : eigentl. Grofi- 
vceterclien (Großvater Knecht d. Enkels), 
ahd. ancho aus anicho, Vkleinergstv. zu ane 
(vgl. eninkel); l. anus u. ancilla. 

cnkel s//? m., ahd. enchila, anchala, anchla 
stf., enchil, einchil, anchal stm"? Knöchel 
am Fuß: Vkleinergsio. zu, enchä. 

e n k e r s. du. 

e n k e r n s. ankern. 

e n k i s. enge. 

inkunnan, inchunnen ahd.unrcgelm.Zw. 
schelten, anklagen : m. gen, 

i n 1 — s. cntl — 

c n 1 e n d e s. eilende. 



inm — s. entm — 

enmitten, enmittenzwei s. mittemo. 

i n n — s. entn — 

ennän, ennen, enneit. ennont, ennent, 
ennet, ennert s. jenen u. jenent. 

en neben s. in 5 u. eben. 

ennein d. h. enein s. in 5 u. ein 1, 

enp — , inp — s. enb — 

enpfähen, enpföhen, ün- unpfohen, entphä- 
hen, entfähen, enfähen, ahd. antfähan, intf., 
intphuhen, anphähan, inph., infähan un- 
regelm. stv. (zsgz. u. abgeh. inf. intfän, imp. 
intfaa usf., impf, intfieg, enj^hie, enphi) an 
sich nehmen] gegeben bekommen, inEmpfang 
nehmen; annehmen, nicht verschmuihen'.wol 
enpf. udgl. luohl aufnehmen ; auf sich neh- 
men, tragen u. dulden; einen Kovimenden 
griissend u. leitend bei der Hand fassen, 
e^npfangen : in m. acc. Dazu äntvanc. 

enpfallen, imphallen, entpfallen, entfallen, 
aJicl. intfallan, inphallan, infallen s<r. (t?;. 
dat.) entfallen; verloren gehen; als Straf e 
verfallen: m. dat. comm. ; sich entziehen. 

enpfarn, entpfaren, entvarn, ahd. intfaran, 
inpharan, invaran stv. davon gehn; entfah- 
ren, entgehn; verloren gehn. 

enphelhen, empfelhen, enp feien, entpfelen 
stv. übergeben zu Besorgung od. Beicahrmig 
od. Besitz. 

inphenclich, enpfenklich, enpfeng- 
1 i c h adj. empfänglich, m. gen. für. 

enpfinden, entpfinden, envinden, ahd. int- 
findan, inphinden, infinden stv. durch das 
Gefühl 2cahrnehmen: m. gen., acc, NS. m. 
da^. 

enpflegen, inphlegen slv. m. gen. sva. pfle- 
gen : sorgen für, hegen u. pfiegen ; vgl. in- 
phliht. 

enpf liegen, entvliegen stv. entfliegen; für 

enphliehen, enfliehen, imfliehen entvlien, 
ahd. intfliahan stu. entjliehen: m. dat., 
m. acc; für enpfliegen. 

enpföhen, unpfohen s. enpfähen. 

e n p f o r s. vor adv, 

enp fremden, enpli romeden , entpfreme- 
den, entvremeden, enfremcden schivv. ent- 



enpfüeren 



73 



entrnincn 



fremden, entdehen : m. dat., m. von ; tin- 
Jcenntlich machen. 

enpfüeren, empfüeren, inphuorcn, ahd. 
intfuaren, infuoren, md. intvfiren, int- 
pfüren schwv, (m. dat. od. von) entziehen, 
benehmen, befreien; entfiiliren (Weib); ab- 
(jeioinnen: jemandes Anklage od. Forderung 
durch einen Eid zunichte machen, eidlich 
für umvahr od. ungültig erldceren. 

cnp — , inp — s. enb — ; enph — s. enpf — 

ens — , ins — ; ensch — , insc — s. ents — , 
entsch — 

In sa igen ahd. schwv. deponere. 

c n s a m t s. in 5 u. sament. 

ensbaum, enspaum s. ansboum. 

Ense, ahd. Ensa, Enisa Flufin. Ens, tat. 
Anisus. 

ensit, enseits s. jensit. 

ensl — , insl — : cnsp — , insp — ; enst — , 
inst — ; ensvi' — , insu — s. entsl — , 
entsp — , entst — , entsw — 

c n spin s. anspin. 

ents. end, ende. 

ent — , int — , ind — , ant — , unt-, ont — 
(s. en — ) tonlose Vorsylbe : entg, cntv angegl. 
enk, enpf; aus ant: in nom., die auf ein- 
fachere Weise zu Zw. mit ent gebildet sind, 
änt wiederhergestellt. 

cutsenigen, cntcnigen schwv. sva. 

entänen, ahd. indänön schwv. (m. gen.) 
tr. berauben; rejl. sich entäussern, ver- 
zichten. 

cntb — , intb — , antb — s. enb—; inte — 
8. eng — ; intd — s. end— u. ent — 

cnte, Entecrist s. ende, Endekrist. 

e n t e c k e n , c n t e c h e n, i n t e c h c n .s. en- 
decken. 

enteil, enteile s. in 5 xi. teil, teile. 

e n t e ü n s. enden. 

enteren, unteren, a/tfL ant — , int — , inderen 
schiov. der J'Jhre berauben, heschimj)fen. 

entf — , intf — , antf — s. enpf—; entg — 
s. eng — ; inth — s. end — 

enthaben, ahd. anthabön, inthapen 
schiüv. (zsgz. Inf. enthän , st. Impf, ent- 
huop) zurücJe n. aufrecht halten: ftf enth. 
Wojrterbuch, 5te Auflage. 



außialten (ors , absol. aufliccren, vor enth. 
m. dat. Stand halten; refl. (m. gen.) sich 
halten ; auf sich tragen, ertragen. 

enthabunge stf. Enthaltung. 

en thalp s. jenbalp. 

enthalten, enthalden stv. zurückhalten: 
m. dat. (orse udgl. : Obj. zoum ausgel.) ; 
absol. halten; refl. m. gen. sich enthalten; 
verzcrgern ; refl. zurückbleiben ; Aufenthalt 
geuHchren ; fest hallen ic. behaupten : refl., 
m. dat., m. vor; erhalten: fif enth. auf- 
recht, in Bestand erhalten. 

enthei^en, ahd. ant — , int — , iiihei^an stv. 
verheissen, geloben; dazu anthei:^. 

cntherzen schwv. des TIer::ens berauben. 

enti Subst. s. ende, Bindeic. s. unde. 

entisk, entrisc s. antlsc. 

intkän s. engän. 

entlä/;en, ahd. ant — , int — , inlä^an stv. los 
lassen ; nachgeben (refl.) ; vergeben. Dazu 
Antlä^. 

Entlenbuoch, Endtlibuoch Dorf u. Land- 
schaft Entlibuclt, : Entlen Flufin. d. h. enent 
talcn ? 

entllben stv. m. dat. schonen. 

entlich, entliehen s. endelich, cndcliche. 

entligen md. stv. entschlafen. 

entliuhten, intluihten, ahd. meist iu- 
liuhten schiov. erleuchten. 

entlüchen, ahd. antlöhhan, int — , in- 
lüchan stv. aufschliessen, offnen ; offenbaren. 

intmachen, ahd. intmahhon, intmahon, 
inmahhon schiov. a/i(Z. dissociare ; mhd. ge- 
machtes wieder vernichten, 

entnacten, — nacken, ahd. ani — , in- 
naehuton schiov. entbloassen, nackt ma- 
chen : m. gen. 

e n 1 6 n s. enden. 

entp — , intp — s. enb — ; entpf — , entph— , 
intpf — , intph— s. enpf — 

cnträten, ahd. inträtan d. h. in-trätan 
stv. intr. in Furcht geralheii; tr. erschrecken 
vor, fürchten. Atjs. on-drsedan stv., drtvd 
sfff Furcht; gr. ,')^QÜ)^uai. 

entreinen, untreiuin schtov. der Reinheit 
berauben. 

X 



pti trennen 



74 



e n t we r n 



entronnen, ahd. intrennjan, endrennen, 
indrennen schivv. auftrennen, aufkcsen; m. 
dat. abwendig machen. 

intrerten ahd, schwv. in ahiceichende Rich- 
tung u. Gestaltung bringen, abwenden. 

intrerteda ahd. stf. intemperies. 

entrichten schicv. vom rechten Wege u. in 
J^nordnung bringen. 

entrinnen, intrinnin, entrünnen, en- 
drinnen, ahd. intdrinnen, intrinnan, in- 
drinncn stv. davon laufen, entrinnen, sich 
enl~iehen: vi. dat., m. gen. D. h. en-trinnen, 
int-trinnan : dazu ahd. anttrunneo, äntrunno 
schirm, profugus. 

entrüsten schicv. aus der Fassung, in Zorn 
bringen. 

entsagen, ahd. ant — , int — , insagen sc/«o?;. 
m. acc. (u. gen.) entschuldigen, vertheidigen, 
frei sprechen; m. acc. d. Person (refl.) u. 
dat. los sagen, los machen von, entziehen ; 
m. acc. d. Sache u. dat. absprechen; m.acc. 
das Gegentheil wovon sagen, lüugnen, ver- 
heimlichen. 

int samt s. in 5 u. sament. 

entschuohen, enschuohen, ahd. int — , 
inscuohan schwv. entschuhen; der hosen 
entkleiden: m. dat., erg. bein. 

cntseben, enseben , ahd. intsebjan, 
insebjan od. — s e f j a n stv. m. schw. prces. 
mit dem Geschmacke wahrnehmen, über- 
haupt inne werden , bemerken : m. acc, 
(refl.) m. gen. Gr. acc(fT,<;, aocpög, l. sapio, 
sobrius. 

entsöhen stv. ansehen, g. andsaihvan; durch 
den Anblick bezaubern; refl. sich scheuen, 
fürchten. Vgl. dntsicht. 

entsetzen, ahd. int—, insezzen schwv. zu- 
rück — , hinab — , absetzen; aus dem Besitze 
bringen, berauben : m. gen. 
entsitzen, ahd. ant — , int—, insizzan stv. 
aus dem ruhigen Sitze kommen: intr. (refl.) 
sich entsetzen, erschrecken, Furcht haben; 
furchtsam entweichen ; tr. fürchten. Vgl. 
Antsäy,1g. 
entsläfen, entsloffcn, ensläfen, ahd. 
int — , insläfan stv. entschlafen. 



entslre^en, inslie^in, ahd.&ni — , insleo^an 
stv. aufschliessen, offnen ; (Bcethselj lasen : 
offenbaren : ahd. exuere ; refl. aus gedrun ■ 
gener Massenhaftigkeit sich vertheilen und 
ausbreiten. 

entsltfen, ahd.int — , 'ms\ifa,n stv. entgleiten, 
entfallen. 

entspringen, ahd. int—, inspringan stv. 
entspringen, vi. dat.; hervorspringen: r/uel- 
lendes Wasser , spriessende Pflanzen und 
Maare; erwachen, gen. aus. 

entstän, entsten, enstän, ensten, a/icZ. int — , 
inst an tan unregelm. stv, l. gegenäber- 
stehn: g. andstandan widerstehn; bildl. tr. 
verstehn; refl. (sich gegenüberstellen) vi. gen. 
wahrnehmen u. verstehn, absol. verständig 
sein. 2. auferstehn ; zu stehn, zu sein be- 
ginnen ; m. dat. (zu Leide) geschehen. 

entstricken, enstricken scA?«?;. aufknüpfen; 
los binden, von dem Stricke frei viachen: 
m. gen. 

entsweben, ens weben, ahd. ant — , int—, 
insueben, insueppen schwv. anwehen; ein- 
schlcefern: intr. entschlafen. Vgl. swep. 

entuon, ahd. anttoan, intduon, in tu an, 
induan, induon unregehn. Zw. aufthun, off- 
nen; zu nichte viachen. 

entv — , intv — s. enpf — 

en t vor s. vor adv, 

entwachen schwv. erwachen. 

entwahsen stv. m. dat. verloren gehen; vi. 
gen. zu der Freiheit wovon gelangen. 

entwäpenen, — wäpen, md. ontwäpenen 
schwv. entivaffnen. 

entweder, entweders 5. einweder. 

entwenken schiov. m. dat. entweichen, un- 
treu werden. 

entwerden stv. m.dat. entkovimen; vi. gen. 
frei iverden von, 

entwerfen, ahd. intwerfan stv. fallen 
lassen, refl. zerfallen: zeichnen, malen, ge- 
stalten: vom Schreiben (dem Hinwerfen 
der Runenstcebe) übertragen. 

entwern, ahd. intweren schiov. m. acc. 
(u. gen.) aus dem Besitze bringen ; einevi 
etwas nicht geiccehren ; ahd. ungültig viachen. 



e n t w (' s e 11 



75 



e n t w e se n sto. in. gen. sein ohne, entbehren, 
iiberhohensein ; nicht sein. 

entwichen, ahd. intwlchan stv. (m. dat.) 
fortyehn, dahinschivinden: verlassen ; m. dat. 
(u.gen.) seinen Beistand entziehen; weichen., 
als Besiegter; sich durch die Flucht ent- 
ziehen. 

entwicht s. niwiht. 

intwinnan stv. (m. dat.) sich entringen. 

entwürken, entwurken, ahd. int- 
wirken, — wurchen unregelm. schwv. 
zerstreren, zu nichte machen; tveidm. zer- 
legen. Vgl. äntwerc. 

entwürte, entwürt, entwürtens. aiit- 
würte, antwürten. 

ent zwischen, entzwüschent s, iu 5 u. 
zwisch. 

enu m endume n ä men s. numerdumenä- 
men. 

env — , inv — s. enpf — 

en weder s. ne weder. 

enwenig d. h. ein wenig. 

e n w i h t, e u w i c ii t s. niwiht. 

enzücken, enzucken.inzuckhen schivv. 
eilig wegnehmen, rauhen. 

enzünden, en — , inzunden, — zunten 
schivv. in Flammen setzen: refl. entbren- 
nen; in Zorn bringen; absol. in. dat. 
leuchten. 

e n z w e i, e n z w e i n s. in 5 u. zwSne. 

enzwischen, enzw tischen s. in 5 und 
zwisch. 

e io afr. Fürw. je, l. ego; acc. nie u. nii. 

6o, eo — , Eo — s. ie ie — , le — 

eohaft, eohafti s. ehaft, Shafti. 

ep — s. eb — 

e p f e 1 s. apfel. 

epistole, epistele, ephistel, pistel, 
ahd. epistulä st. schwf. l. epistola. 

eppetisse, eptissin, eptischin s. 
abbatissa. 

equivocum d. h. ajcjuivocum, Gedicht viit 
lauter rührenden homonymen) Heimen. 

Sr tcT, ir, her, as. md. hc; f. siu, au sie, 
si, si ; n. e^, i^, es ahd. i/j, itzs : Fürw. 
der dritten Person; l. is, id, refl. se, gr. 



i'. Gen. sg. m. n. sin eigentl. reflexiv {neben 
unrefl. es) , aber auch unrefl. gebraucht ; 
geschlechtsloser u. refl. acc. sg. pl. sih, 
sich; die übrigen gen. u. dat. Formen 
unrefl. u. reflexiv. Sg. gen. is für es; acc. 
ina, ini /. inän, un /. in ; pZ. nom. vi. sü ; 
gen. hirä, ero, ier, irer /ür iro, ir; dat.un, 
inen /. in. Enclitisch, mit Lautscliwce- 
chungen u. Aphctresen: dar für da er, gier, 
wier, dor, duor, duor? /. duo er e?, 
swennerrscho^ /. swenne er erschoß ; da^ 
se ie daß sie je; thu^ für thu i^; sigis 
/. sich es, ies /. ir es, sis, wies; emo, mo 
/. imo, diemi /. die ime, simi, irvorhtlmi, 
erm ; al^i er für als sl ir, icher ; nan für 
inän, ernan, ern, dun, intfiengena empfieng 
ihn, lä^ene lasse ihn, kaffedene gaffte ihn, 
biguolen ; si se sie sie ; guati^ für guati 
i^, ich^ u. 12, für ich e? ; unzier bis ihrer, 
mirre mir ihrer; zö ene zu ihnen; sa, se 
für siä, sife, sie. Proclitisch, mit Laulschw. 
und Apocopierungen : sin sie ihn, sir, dos 
alle für do si alle, en torste J. in torste, 
er beider f. ir beider, est es ist. Er, st 
adj. miennlich , iceiblich: ein er, ein sl 
Mann, Weib. Als Eelativpron. im Beginn 
eines Adjectivsatzes. Ein vorangegangenes 
Subst. wieder aufnehmend, ein nachfol- 
gendes voraus andeutend : e7„ es zur An- 
Icündigung eines den acc, c. inf. umschrei- 
benden Nebens. ; ez, anstatt des Subj. zu 
Anfang eines invertierten Salzes ; vor 
einem persoinl. (einem particip.) Prcedicate: 
bei Zeitio. die Stelle eines bestimmteren Obj. 
vertretend. Befl. sich zu intr. u. pass. Zw: 
bei Prcvp. reflexiv auf die erste od. zweite 
od. gar keine benannte Person : vür sich 
vorwärts, iveiter, hinder sich zurüch, rück- 
wärts udgl. 

e r Prcep. s. ur ; für der ; für her, herre Herr 
s. her; für her her; Jür ir s. du u. ir. 

er afr. fut. serai, l. ero. 

er stn, (Sre m.) Erz; Eisen: mit l. res sa 
Is, Isarn. 

e r, aar, md. ere, mhd. getvcehnl. ajwcop. 8, 
ee, 6b. I. Adj . früher : mit messendem Gen.; 



76 



erbelecn 



elier, mit nachfolg. Comparativsatz : er-er, 
e-ö, e-danne, e da?; vorher; vormals, vor 
Zeiten. Dazu der Comparat. adj. ahd. eriro, 
eroro, erero, erro, mhd. erer, erre früher; 
adv. ahd. eiris vormals , ereron , erron 
früher. Superl. erist, icrist, herist, erest, 
erst adj. Ordnung sz. erst: ahd. zl eristen, 
mhd. zem uresten, zem ersten, zem erste, 
zmerst zum ersten, zuerst; gen. des ersten 
zuerst (des ersten dö relat. sobald); erist, 
erestj erste, alerste, aller erest, a. erst, a, 
eriste, a. erste, alre erst, alrerst, aireist, al- 
rost, alrerste zuerst, zu allererst : do erist, 
dö alr., nü erste, nü alr. da (nun) erst, da 
{nun) erst recht ; dö alr. relat. sobald; ahd. 
a? erist, föne erist, mhd. von erest, erst, 
ers, alrest, erste, ersten, ahd. zi erist, mhd. 
ze §rist, zeerest, zeriste, zerste u. wider 
erste zuerst, aiijangs. 2. Zeifl. Proq^. vi- 
dat., m. gen. vor. 3. Fügew. eher als, ehe, 
meist mit Gonjct. (Verkürzung des NS.) ; 
bis ; nach Compar. ohne zeitl. Begriff für 
danne, als, als daß. 

— er am Schluß von Einvjohnernamen s. rore. 

er, e r a s. ere. 

er— (her — , der — ), ir — ,yr — , ar — , (har — ), 
ur — tonlose Vorsylbe ; zuweilen (besonders 
nach Fiirwörtern u. Partikeln, welche vo- 
culisch od. auf 1, n, r auslauten, u. nach 
der Vorsylbe un) er in re umgestellt. Aus 
ur: in nom., die auf einfachere Weise zu Zw. 
mit er gebildet sind, ür wiederhergestellt. 

eralten eraltön, iralden, ahd. ir — , 
aralten, arhalten schwv. alt rverden. 

er argen, ahd. irarg§n schwv. zu arc: 
schlecht od. geizig werden. 

erarnen schwv. erwerben, verdienen, ver- 
schulden; Strafe wofür u. Schaden tvoron 
leiden, büssen, entgellen. 

uraugan s. erougen. 

erb 8. erbe. 

erbfere, crber, erebffire od/., erberlich adj. 
adv. Ehre bringend; der Ehre gemäß sich 
benehmend, edel. 

r b a i ^ e n s. crbei/^en. 

er balgen, arpalgjan s. erbeigen. 



! erbarmec, erbarmic, erbärmic adj. 
barmherzig. 

erbarme dich, erbermeclich, erbermklich 
adj., erbermecliche, erbermeklich adj. barm- 
herzig ; erbarmenswerth. 

erbarmede, rebarmede, irbarmide, 
irbarmde, erbärmde, ir — , erbar- 
mida, arparmida s. erbermede. 

erbarmen, ürbarraen, derbarmen, erpar- 
men, zsgz. erbarn, a/i(i. irparamen, ar- 
parmen, ir — , erbarmen, schwv. erbarmen, 
dauern, rühren : unperscenl. m. acc. u. gen. 
(NS.), 'perscenl. m. acc, m. dat.; refl., m. 
gen., m. über; m. acc. Erbarmen haben mit. 

erbarmherze, erbarmherzig, erberm- 
herze, — herzich adj. barmherzig. 

erbarmherzekeit, erberralierzekait stf. 
Bar 771 h erz ig keit. 

erbarmunge, erparmung, a/itZ. irpar- 
munga stf. Mitleiden, Erbarmen. 

erbarn, irbaren, ahd. irbarön, md. ir- 
barwen sclnov. entblmssen, zeigen, offen- 
baren. 

erbe, erb, herbe, ahd. arpi, arbi, erbi, md. 
erve stn. von den Eltern hinterlassenes 
Gut, Erbe; ererbtes Grundeigenthum im 
Gegens. zum Lehen u. zur Fahrhabe ; Ver- 
erbung, Erbschaft. Gr. ogcpayog, l. orbus. 

erbe, ahd. arpeo, aripeo, erpeo, erbo, eribo, 
md. erve schwm. Nachkomme, Erbe; Be- 
sitzer eines Erbgutes : alter erbe Herr eines 
alterbes. 

drbeit, arbeiten s. arbeit, arbeiten. 

erbeiten schiov. (zu ahd. beitjan) tr. führen. 

erbeiten, irbeiten schwv. (zu ahd. beitön) 
intr. m. gen. (NS.) erwarten. 

erpeiten s. erblten. 

erbeiten, erbaii^en, ahd. irpei^en schwv. 
Bewirkgsw. zu bi^en. 1. weiden lassen: 7,1. 
Auslassg d. Obj. (vom Jleitthiere) nieder- 
steigen, absitzen : nider erbeiten ; nieder- 
liegen. 2. hetzen öf. 

erbeigen, ahd. irpelgan, arbelgan sto. 
refl. m, dat., m. gen. in Zorn gerathen, 
zürnen ; häufiger die participiale Umschrei- 
bung arbolgin wüsan, erbolgen wcsen. 



erbeigen 



71 



erchen 



erbeigen, erbalgen, ahd. arpalgjan, arpelgen 
schwv. Bewirlcgsio. zii erbeigen: erzürnen, 
kränken. 

erbelos, md. ervelos adj. 1. ahd. aripilos, 
ohne Erbe, exhaeres: m. gen. 2. ahd. ar- 
beolaos, ohne Erben, orbus liberis, u. übhpt. 
verwaist, auch vaterlos ; ohne einen als 
Erben nachfolgenden Herrn, 

erben schwv. 1. Tr. als Erbschaft hinter- 
lassen, vererben: m. dat. an, üf; ererben; 
beerben. 2. Tr. zum Erben machen: e. 
mit mit Erbschaft austatten ; an jemand 
als den Erben Icominen. ',\. Intr. Erbschaft 
sein, sich vererben: an e. tnit acc. 4. Iiilr. 
Erbe sein, erben : an e. vi. acc. 

erber, erberlich s. erbaire. 

erbereht, erbrecht stn. Erbrecht; Elgen- 
thum nach Erbrecht. 

erber me dich, — liehe, erbermeklich. 
erbermklicb s. erbarmeclich. 

erberraede, ur — , ürbermede, erbermde, 
erbärmde, erbarmede, rebarmede, irbar- 
mide, irbarmde, ahd. ir — , erbarmida, ar- 
parmida stf. Mitleiden, Erbarmen, Barm- 
herzigkeit. 

erbermherze, — herzich, — herzekait 
s, erbaimherze, — herzekeit. 

erbern, ahd. urperan, itberan stv. hervor- 
bringen, refl. entstehen: dazu ürbor; ge- 
bteren: an erborn m. dat., üf erborn m. 
acc. angeboren. 

erbesünde stf. Erbsünde. 

erbe teil, erbtail stm. n. Antheil an einer 
Erbschaft ; was als Erbe ztifüllt, Erbschaft. 

erbevoget stm., erbevogetln /. erblicher 
Vogt; Erbherr, Erbherrinn. 

erbguot, erbgüt stn. Erbgut. 

erbi s. erbe. 

erbiben u. erbibenen, ahd. irbibenön, 
mit Lautwechsel mhd. erbidcmen schivv. 
erbeben. 

erbieten, crpieten, erpiten, ahd. irpio- 
tan,irbiatan stv. ausstrecken, hinstrecken ; 
darreichen, zukommen lassen; als Gruß: 
bieten; als Behandlung : erbieten, erweisen 



(Obj. 97,) ; refl. sich einstellen, sich erweisen. 
Dazu ürbot. 

erbilden, erbilidon schiov. bilden, schaf- 
fen ; erb. in in ein Vorbild drücken um 
so dasselbe nachzubilden. 

erbiten, erbitten, herbitten, ahd. irpiten, 
arpitten stv. erbitten: durch Bitten erlangen 
(m. ab, umb); durch Bitten bewegen: m. 
gen., NS. m. da^. 

erbiten, erpeiten, ahd. irbitan stv. erwar- 
ten: m. gen., acc, ze, N8. m. da^; absol. 
warten. 

erbiuwen s. erbüwen. 

erbi:; s. arwei^. 

erbleichen, erblteichen, erblaychen 
schwv. Intr., ahd. irpleihhen, bleich loerden, 
sterben: m. gen. priv. Tr. (ahd. irpleihjan) 
bleich machen, tcedten. 

erblenden, ahd. arplenten schzov. blind 
machen, blenden, verblenden. 

erblichen stv. resplendere ; erblassen. 

erblicken schwv. intr. aufblicken: üferbl. ; 
an erbl. m. acc. anblicken; tr. erblicken. 

erblügeu schivv. blüc werden, verzagen. 

erbe s. erbe. 

erbouwen s. erbüwen. 

erbrechen, derbrechen, ahd. irprehhan 
stv. Tr. aufbreclien, brechen, zerbrechen; 
reü. ausbrechen : laut werden, kund tcerden; 
refl. sich aufmachen , aufbrechen. Intr. 
hervorbrechen ; zerbrechen. 

erbrecht, erbtail s. erbereht, erbeteil. 

erbremen u. erbrimmen stv. anfangen 
zu brummen. 

erbunnen, ahd. arpunnan unreijehn. Zio. 
mißgönnen , berieiden : m. dat., dat. u. gen., 
dat. u. iV^Ä VI. da?; b'unnen ivie in cn- 
bunncn, verbunnen. Dazu ürbunst. 

erbüwen, erbiuwen, erbouwen unregelm. 
schw. u. stv. anbauen ; aufbauen, bauen ; 
bereiten, maclien. 

erc — , erch — , irch — , arch — s. erk — 

erch s. irch. 

erchen, ahd. erchan, Srcan, g. airkn 
adj. was die J'J igenschaften seiner Art in 
reinster Vollkovimenhelt zeigt: wirklich, 



78 



erf— 



wahrhaft , vorzüglich, hauptsächlich. Zu 

werc, gr. tgyoy'? 
ercz — s. erz — 
erdarben schicv. ärmlich, unannehnlich 

uerden. 
erdb — s. ertb — 
erde, erd, erdt, ert, ahd. erda, rerda, 

erdha, ertha, herda (vgl. hert) st. schwf. 

bebautes und beicohntes Land; Festland, 

Erdboden, Fußboden; Erde als Wohnstatt 

der Menschen ; als Stoff; als eines der vier 

Elemente. Zu ero. 
erdenen, ahd. irthenen, ardenjan, ardan- 

nen schivv. hinaufziehen; herausziehen; 

zurüchziehen : senewen. bogen spannen, 

slac; ausholen: ausspannen, ausdehnen. 
erdenken, a/id. irdenchen, irthenken un- 

regclm. schwv. tr. zu Ende denlen; tr. u. 

intr. m. gen. ausdenken, erdenken ; intr.m. 

gen. woran denken. 
erderichc, serdhriihhi; erdering; er- 
de wuocher s. ertrtche, ertrinc, ertwuo- 

cher. 
erdewase schivm. Stück Rasenerde; «rdh- 

waso ahd. moles terrae, 
erd ho s. oder, 
e r d i e 15 en stv. laut ertanen^ laut tcenend rufen; 

(mit Geräusch) aufivärts od. herausstrcemen. 
erdisch, erthesch «.irdisch, 
erdlih, jerdlih ahd. adj. irdisch. 
erdmesser stm. geometer. 
erdo s. oder. 

irdoneron ahd. schwv. intonare. 
erdorren, ertorren, ahd. irthorreu schivv. 

dürre iverden. 
iirdperi s. ertber. 

erdr — , erthr — , irdr — s. ertr — , ertr — 
crdrajjen unregelm. schicv. heraus und in 

die JJahe spritzen. 
erdrieijen, irdri^i^en, ahd. ardrioi^an 

stv. unperscenl. m. acc. u. gen. (ze u. Inf.) 

überlästig od. überlang dünken , Überdruß 

od. Langeiveile erregen: g. usthriutan per- 

scnnlich m. dat. lästig fallen. Vgl. dro^i^c 

u. ilrdru^, ürdrütze. 
erdröuwcn, erdron, ahd. erdrcwen 



unregelm. schwv. durch Drohen bewirken: 
an erdr., ü? erdr. m. dat. abdrohen. 

erdt, erdtrichs, erde, ertrlche. 

irdu — s. ertw — 

irthuesben ahd. schwv. auslöschen, aus- 
tilgen. 

erdwuocher, erdtwuocher s.ertwuocher. 

ere stf. Ackerland: zu ern. 

ere m. s. er stn. 

ere, eere, er, eer, ahd. öra, hera stf. act. 
Ehrerbietung, Verehrung; Preis; Zierde; 
pass. Verehrtheit, Ansehen, Ruhm (gern 
plur.J ; Sieg; Herrschaft; Ehrentag; Iloch- 
. zeitfest; Ehrgefühl, ehrenhaftes Benehmen 
(plur.) : ere getan ehrenhaft (dat. für), 
icenn es geihan wird: Gastfreundlichkeit; 
jiersonißciert (scJnv.). Zum Subst. er; Grund- 
begriff Glanz od. Schätzung: vgl. g. aistan 
ehren, l. aestimare, gr. caaa. 

ere für er, e s. er. 

— ere, — ere am Schluß von Einwohner- 
namen s. sere. 

erebfere s. erbrere. 

erebeit s. arbeit. 

f^rec,]&reck npr. Held der gleichnamigen 
Dichtungen Christians v. Troies u. Hart- 
manns v. Aue. 

eregrehti, gfgreht! ahd. stf. das Aufrecht- 
stehn in Ehren: Herrlichkeit, 3Iajestcet. 

ereinigen s. erreinen. 

eren s. ern. 

Iren, eeren, ahd. erjan, eron, erSn schwv. 
(geren, geret d. h. geeren, geeret) Ehre er- 
weisen, verehren ; preisen; auszeichnen, z%i 
Ansehen bringen; mit auszeichnender 
Freundlichkeit behandeln, gnädig und ge- 
fällig sein ; beschenken. 

firenbot, firnbott schtvm. Zuname eines 
Dichters (Reinmar v. Ztceter): vgl. böte. 

6rende s. ärant. 

erenst, erenstlich s. öruest, ernestliche. 

erero, örest s. er. 

ere sie stf. Ketzerei, Heresie. 

£ restein s.firsthein. 

ereweiz s. arweiz. 

erf—, irf— , arf— s. erv— 



Erffurt 



79 



erholn 



Erffurt, Erfort, Erfordt, ahd. Erphesfurt, 
E rf es fürt, as. Erpisford {vgl. erpf.) Ortsn. 
Erfurt. 

erg s. irch. 

ergäben schivv. ereilen. 

ergän, irgän, dergän, ergen, irgcn, ahd. ar- 
gän, argen unregelm. stv. Intr. herausgeJin; 
zu gehn heginnen: kommen, geschehen: zu 
Ende gehn, ein Ende nehvien, -sich vollen- 
den (um mich ergangen mil mir aus ; zsgs. 
ptc. pf. unergangen); unpersoynl. (Subj. e?) 
m. dat. wohl oder übel ausschlagen, gelingen, 
Tr. ganz durchgehn, durchdringen ; gehend 
erreichen, einholen ; refl. sich auf den Weg 
machen, sich ergehn, kommen; refl. m. gen. 
wovon loskommen. 

Erg au s. Ergouwe. 

ergo, ahd. ü,vg\ stf. zu arc: Bosheit, Bases: 
Geiz. 

ergeben, dergeben, ahd. arkepan, urgepan, 
irkeban, 7nd. ergeven stv. heraus u. icieder- 
geben : rede erg l. rationem reddere ; refl. 
hervor komm 671, sich zeigen; absol. m. dat. 
Blühe u. Kosten vergelten, einträglich sein : 
dazu ürgift; in jemandes Geivalt geben ; auf- 
geben, fahren lassen: refl. kraftlos nieder- 
sinken^ ins Kloster gehn, vi. gen. loorauf 
verzichten. 

irgehan s. erjehen. 

Er gell ersonnenes npr. m.: zu arc. 

ergen, irgSn , argen s. ergän. 

ergern, argern, ahd. ergeron, argeron, 
schwv. zu erger, arger (Comp. v. arc) : ver- 
schlimmern, verschlechtern ; ins Bcese wen- 
den; verderben; zum Bccsen reizen, ärgern; 
refl. Argerniß nehvien, m. gen., m. an. 

ergerunge, argerunge, a/icZ. argerunga stf. 
Argerniß; Arger. 

ergetzen, irgezzin schwv. Bewirkgsw. zu 
ergc^^en: eines Dinges vergessen machen^ 
dafür entschiedigen, es vergüten: m. acc. 
u. gen.; erfreuen. 

ergetzlichait stf. Ergotzlichkeit. 

ergetzung stf. Ergotzung. 

ergeven s. ergeben. 

ergc^^cn, erge;jcn, ahd. irkc;^^an, ur- 



gei^an, arge^an stv. m. gen. (mhd. auch dat.) 

od. ze u. Inf. vergessen; zsgs. ptc. pf, un- 

erge^^^en. 
ergießen, ahd. arkio^an, irgio^an aus- 

giessen, vergiessen, refl. sich ergiessen ; in 

eine Form, giessen, 
ergilwen, schtov. gelb machen. 
erglesten schwv. aufleuchten, glänzen, 
erglüejen , irgluon, ahd, argluoentm- 

regelm. schwv. intr. in Glut kommen; tr. 

in Glut setzen. 
Ergouwe, Ergow, Ergau, Ergöw, ahd. 

Aragowi, u. Aringouwi (vgl, Aro)? Landern. 

Aargau. 
ergrehti s. eregrehti. 
ergremen schivv. gram machen, in Zorn 

versetzen. 
ergrifen stv. ergreif en, fassen ; erlangen. 
ergrüenen schwv. grün machen, 
ergründen, ergrunden schivv. bis auf 

den Grund durchdringen u. durchforschen. 
irgrüsen, irgrüison irgruwisön ahd. 

schwv. horrere, abhorrescere. 
erhaben schwv. aufrecht erhalten, 
erhaft adj. venerandus. 
erhaben, ahd. ir — , arhähan unregelm. stv. 

erhängen, hängen. 
erhalen, urhalön s. erholn. 
arhalten s. eralten, 
erheben, erheven, ahd. arhafen, erhe- 

fan, irheffen, arhevan stv. mit 

schw. 2}rces. (schwv.) in die Hozhe heben : un- 
hohe erh. m. dat. sva. unhöhe heben; aus 

der Taufe heben; zuoberst stellen od. setzen; 

refl. m. gen. sich überheben, übermüthig 

werden; mit erhabener Arbeit verzieren; 

refl. sich aufmachen; anheben, beginnen; 

m. gen, übtrheben, erlassen. Dazu ürhap. 
erhellen stv. ertccnen. 
erher ten sc/»ou. herte mac/<e«: bekräftigen, 

erhärten; behaupten; intr. es aushalten, 

ausdauern. 
erhoeren, erlioren schwv. erhmren ; mil 

anharen : liceren : m. acc. u. inf. 
erholn, erhalen, ahd, irholon, urhalön 

schiuv, zurückholen: Versäumtes nachholen, 



e r c h o 11 w c n 



80 



erküelen 



gut machen; erfrischen, erquicken: refl. 
wieder aufkommen, sich erholen (m. gen.); 
refl. von einer Verirrung zurückkommen; 
refl. m. gen. eine Versäumniß gut machen; 
erirerben. 

erhouwen, ahd. irhowen stv. aushauen; 
abhauen ; aufhauen, zerhauen; durch Hauen 
erreerhen; refl. sich müde hauen. 

erhügen, irhugen, ahd. i r Im g g e n , i r- 
hucgen, ir bogen schwv. intr. u. refl . m. 
gen. (abhäng. Fragesatz, ze u. Inf.) zurück- 
denken, sich erinnern, gedenken; tr. er- 
freuen. 

e r i b s. erbe. 

erila s. elira. 

eri n s. ern. 

erin adj. von er; eitern. 

erind e s. ärant. 

firinstein, Eristein s. Ersthein. 

eriro, eri st s. er; eristi s. erste. 

iritalen, aridalan ahd. scliwv. cumsinivc, 
vastare. 

erize, eriz, erze, ahd. aruzi, arizi, aruz, 
ariz stn. Mineral; Erz: l. rudus, grr. oqvttw. 

e r j a n s. eren. 

e r j e h e n , ahd. irgchan stv. bekennen. Dazu 
ürgibt. 

erjungen schwv. wieder jimg machen, ver- 
jüngen. 

erjungen ahd. schtav. zoieder jttng tcerden. 

irk — , ark — s. erg — 

erkalten, aÄcZ. ercalten schiov. kalt loerden. 

erchelen s. erqueln. 

erkelten schwv. kalt machen. 

erkenneclich adj. erkennbar; ver stündlich. 

erkennelich adj. wohlbekannt. 

erkennen, derkennen, erkönnen, ahd. ar- 
chennnan, irkhennan schwv. erkennen; 
kennen lernen; vernehmen; refl. (m. gen., 
N>i. m. da^) sich beivujU werden, einsehen , 
wahrnehmen, sich zurechtfinden; dankend, 
lohnend, ehrend anerkennen (subst. Prced. 
d. Obj.J: got erkennen seine Erkenntlich- 
keit gegen Gott beweisen an ; mit Erkennt- 
lichkeit behandeln (gen mit refl. Bezeich- 
nung der zum Dank verpflichteten Ferson) ; 



m. dal. zuerkennen ; kennen : erkant be- 
kannt, meisterlich erk. ah meisterhaft bek., 
zsgs.ptc. pf. unerkant, unrekant, ahd. un- 
archant; verstehn; icissen; bekannt machen, 
(refl.) zu erkennen geben. 

erkiesen, erchiesen, ahd. archiosan, 
irkiasan stv. (kostend) prüf en ; erwcehlen: 
2)tc. pf. ü? erkorn vor allen seines gleichen 
ausgezeichnet ; erfinden ; prüfend beschauen; 
gewahren, sehen: an erk. mit dat. 

erkiken, irchicchen s. erquicken. 

erchlmen, erchlnen, ahd. archinan stv. 
ausschlagen, keimen. 

erkirnen schivv. eaucleare; wie einen Kern 
aus der Schale brechen; vollständig dar- 
stellen, vollenden. 

erkl£eren,erkleren, ercleren schrov, klar 
machen. 

erklengen, erklenken schiov. erklingen 
lassen, klingend machen: Bewirkgsio. zu 

erklingen, erelingen stv. erklingen ; für 
erklengen. 

erklupfen, ercluffe n, erklopf en schivv. 
erschrecken. 

irknäen,irknähan ahd. unregehn. schwv. 
erkennen ; vgl. chnuat. 

e r k m e n , erchomen, ahd. archueman, ir- 
queman stv. intr. u. refl. erschrecken, eigentl. 
auffahren : m. gen., m. von. 

irchomenlih ahd. adj. (zuvi ptc. pf.) er- 
schrecklich ; erchomenlicho adv. er- 
schrocken. 

erkönne n für erkennen. 

erkosen schivv. refl. sich besprechen; ab 
erk. tr. abschivatzen. 

erk o ufe n, ahd. ar ch auf en schwv. loskau- 
fen; erkaufen, erwerben. Dazu ürchauf. 

erkrachen, erchrachen schwv. intr. laut 
ertainen ; mit Kracherl (fast) zerbrechen. 

er kriegen schivv. erstreiten, mit Gewalt 
erlangen, an erkr. m. dat rnit Gew. erlan- 
gen von ; md. für 

erkrigen md. stv. erlangen, enverben. 

arquekcn, arquechen ahd. schwv. ivieder 
qucc lebendig wei'den. 

e rk ü el e n.ahd. irchuolen schwv. kücle machen. 



c r f] u e 1 n 



81 



orlo üben 



crqueln, alid. irquelen, erchelen schioo. 

mit dem Tode strafen, zu Tode peinigen^ 

trrd/en. 
archueman, irqueman s. erkomen. 
erquicken, erkückeii, irc buchen, er- 

kiken, ahd. erqhuiclian, ircbicchen schwv. 

wieder quec machen, neu beleben. 
erquick er stin. der neues Leben giebt. 
erkünden, alid. arcbunden schwv. Icund 

ihu7ij demonstrare; Kunde tvovon erlangen, 

kennen lernen. 
erkunnen, irkunnon, ahd. irchunnen 

schivv. (st. ptc. 2^f. erkunnen) hennen ler7ien. 

Dazu Urkunde, 
er ku ölen, ahd. ircbuolen schiov. kiiele 

werden ; ircbuolen tr. s. erküelen. 
ark — , irk — s. erg — 
erla, erle s. elira. 

er lachen schwv. zu lachen beginnen; auf- 
lachen m. gen. 
erlangen schtvv. Unpersmnl. m. acc. (u. 

gen ) lang dünken, langjceilen ; verlangen 

nach. Tr. erreichen. 
arlasken s. erlescben. 
erlau — , irlau — s. erlou — 
erlä^^en, ahd. arlä^an stv. m. acc. u. gen. 

jemanden wovon frei lassen ('sieb des wa^- 

?ers sei7i Wasser lassen), ihm es erlassen ; 

reß. sich enthalten. Dazu lirla?. 
erlöcben schtvv. austrocknen, Saft und 

Kraft verlieren, verschvi achten. 
erledegen, erledigen, erlidigen schivv, 

liidec machen. 
erleiden schwv. leit machen, verleiden. 
erleiden, derleiden s. erliden. 
e r 1 c n g e n , ahd. a r 1 e n g j a n schwv. lanc 

machen; verlängern; verzcegern. 
erlengeren schivv. verlängern; hinaus- 
schieben. 
arleotan, arleodan ahd. stv. erwachsen, 

hervorsprossen: ^. liudan, as. liodan ivachsen. 
erlescben, alid. irlesken , arlesgan 

stv. (ptc. j)f. erlöschen) erlöschen. 
erle sehen, ahd. irlesken, irlesgen, 

arlasken schivv. Beivirkgsw. zu erlescben : 

ausla'schen; intr. statt erlöschen. 
\V(i;rterb«cb, 51(1 Auflago. • 



erlesen, ahd. arlesan stv. aus- und zu- 
sammenlesen ; ertccehlen : ü? erlesen ptc. 
pf. ausgezeichnet; durch Lesen erforschen; 
bis zu Ende lesen. 

erle üben s. erlouben. 

erle y den s. erliden. 

6 r 1 1 c h , ahd. erllb, aerliib adj. ehrerbietig ; 
ehrenhaft; der Ehre iverth, preiswiirdig ; 
herrlich, schcen. 

erliche, erltcb, erlichen, ahd. erlt- 
cho, a3rlübho adv. ehrerbietig ; ehrenhaft; 
herrlich, 

Srlicheit stf. Ehrenhaftigkeit. 

erliden, ürliden, berliden, erleiden, er- 
leyden, derleiden, ahd. ir — , arlidan stv. 
intr. zu Ende gehn; ir. ahd. durchgehn; 
erleben, bestehn; aushalten, ertragen: absol. 
Mühsal ausstelin. 

erlidigen s. erledegen. 

erliegen, aJid. arliugan, irliugon stv. 
erlügen, 

e r 1 1 u adj, von der erle. 

erliubten, erlücbten, ahd. irli übten, 
irliebten, md. erlfichten schivv. tr. lieht 
(adj.) machen, erleuchten; mhd. intr. lieht 
(subst.) geben, leuchten. 

erliuchtunge, md. erlüchtunge stf. Er- 
leuchtung. 

erl intern, irlüteren schwv. lüter machen: 
hell, rein machen; erklceren. 

erloesen, irlosen, erlösen, ahd. ir — , 
ur - , yr — , arlosen schivv. los machen: las- 
sen, ausloesen, erlcesen, befreien: m. gen., m. 
ur, ü^er, von; herauslasen, ausreissen; be- 
seitigen, auflieben. Dazu urlosi. 

erlcDsunge, ahd. irlosunga stf. Erlösung. 

erlös, ahd. seriös adj. ahd. ohne Ehrerbie- 
tung : impius ; ehrlos, entehrt. 

irlosaire, irlöser, ahd. irlösäri stm. Er- 
löser. 

örlösida ahd. stf. impictas. 

erlouben, erleuben, a/id. irloupjan, irlau- 
pen, erlauppen, erloiben schwv. erlauben, 
zugestehn : m. (zi u.) inf., NS. m, da?; mhd. 
zu gehn erlauben, entlassen: crl. über Feind- 
seligkeit gestatten gegen ; mhd. refl. m. gen. 

XI 



erloufen 



82 



e rreccheii 



sich eines Dinges entschlagen, es aufgeben. 
Dazu ürloup. 

erloufen, erlcEffeu, ahd. arloufan, 
erl offen stv. durchlaufen; laufend ein- 
holen; feindlich angreifen: ahd. relabi. 

erlüchen stv. aushoehlen u. leeren. 

erlüchten, erlüchten, erlüchtunge s. 
erliuhten, erliuchtunge. 

er 1 uogen,o/id. erluogen, ir luagen schwv. 
anschauen; erschauen. 

irlüteren s. erliutern. 

er man — , ermen — , ermin s. irmln — 

ermanen, ermanon, ermannen, ürmannen 
schwv. VI. acc. u. gen. erinnern (durch Er~ 
innerung auffrischen) ; loozu antreiben. 

ermel, aÄd. armil, armilo st. schient. Ärmel: 
Vkleinergsw. zu arm. 

e r m e 1 , ärmel, e r m 1 i n stn. Vkleinergsw. zu 
arm: Armchen. 

ermen schwv. arm machen. 

Ermenrich, Ermentrich, Ermerich, 
Er m rieh, ahd. Er man — , Hermen — , 
Irminrih npr. m. : Kcenig v. Italien, Kaiser 
V. Born, Oheim Dietrichs v. Bern. 

erraieten schwv. erkaufen, bezahlen. 

ermi u s. arm. 

ermüeden schwv. müde werden, 

crmüetc, ermuote s. armuati. 

ermürden, ermorden, ermorden schwv. 
ermorden. 

ern, eren, ahd. erren aus erjan, arjan stn. 
mit schw. pr, (ivipf. ier, ^'ilc. pf. kiaran, 
gearn, u.schiov. ackern, pflügen; schneiden wie 
mit der Pflugschaar. Mit gr. (Iqovv, l. arare 
zu ero. 

ern, eren stm., ahd. erin, airin, arin s/«.? 
Fußboden; Tenne; ahd. Altar. Lat.axaxi. 
area. 

ftrnbott vgl. firenbot. 

e r n d e s. urant. 

erne s. arn. 

e r n e n d e n schivv. Muth fassen, sich wagen: 
m. gen., m. an. 

ernern,erneren, dernern schtvv. gesund 
machen heilen; von sonst einem Verderben 
befreien, erretten : zsgs. ptc. j^f. iinornort 



nicht zu retten; vor Verderben bewahren-, 
erncehren. 

ernest, ernist, ernst, erenst stm.,ahd. 
e r n u s t, sernust, e r n o s t stm.f. Aufrichtig- 
keit, Scherzlosigkeit, Festigkeit des Denkens, 
Itedens, Handelns : mir ist, wirt e. (m. gen.) ; 
in ernust, zi ajrnusti in Wahrheit, in der 
That. Zu g. airus Bote, airinon Bote sein. 

Ernest, Ernst, ahd.Y^vnusinpr. m. Ernst. 

ernestlich, ernstlich, ernslich adj ., 
ernestliche, ernistliche, ernstli- 
chen, ernesllchen, ernsllchen, er- 
enstlich, ahd. ernustlihho adv. ernst- 
lich, mit Ernst, wahrhaft. 

ernieten schivv. refl. sich andauernd be- 
schäftigen mit : zsgs. ptc, pf, unerniet un- 
geübt , ungebildet ; sich ersättigen, m. gen, 
oder an. 

ernihten schwv, für nichts achten, 

erniuwen, ern i wen, ern ü wen, ahd, 
irniuwon schiov, erneuern, von neuem 
geben, 

ernoisen, ernöisen schwv, forschen nach , 
erforschen , durchsuchen. 

ero ahd. stn, Erde; gr, tQcc : vgl. ern u. iener. 

Iron s. eren. 

e r ug e üp ahd. uraugan, yr — , ir — , arougen 
schwv. vor Äugen stellen, zeigen; refl. er- 
scheinen. 

erp — , urp — , irp — , arp — s. erb — 

e rpe s. erbe. 

erpf ahd. adj. fuscus; ahd. Erph , Erp ho, 
as. ErpTipr. jii. Gr.^'EQtßog,"J()aip,6Q(fy6g: 

Erphesfurt, Erpisford s. Erffurt. 

erq — , erqh — s. erk — ^ 

urrachon, errahchon ahd, schwv, mit 
Beden aus einander setzen u, begründen, 

erraten, derruten , alid. arrätan stv. er- 
ratlien ; durch Verminftschlüsse worauf 
kommen. 

irrätini ahd. stf. (vom ptc. pf. irräten) Er- 
gründung durch Vernunftschlüsse. 

§rre s. er. 

errecchen, irrecchen, irreken ahd. 
schivv. erheben, aufrichten; erregen, vet-- 
ursacheii ; darreichen. 



errcchen 



83 



e r s 1 a h e D 



errechen, ahd. i r r e h h a n slv. vollständig 

rächen. 
urrechida, irrechida ahd. stf. zu urra- 

chon : Auseinandersetzung , Beiveis. 
errecken, errekken, errechen, ahd. 
errecchen, irreken schwv. ganz aus- 
sprechen ; aufzcehlen ; erzcehlen ; erlcla;ren ; 
ergründen. 
erreichen, md. irre eben schwv. sich 
ausstreckend ein Ziel erlangen, erreichen, 
treffen. 
erreinen, ereinigen, ahd. irreinon d. h. 

irreinjon schwv. reine machen. 
erreiten stv. erreichen, treffen: von erriten. 
erren s. ern-, erren s. irren intr. 
erretten, erreten, ahd. arrettan, ir- 
re ten schicv. (impf, erratte, erratj heraus- 
reissen , entreissen, entziehen: m. acc. und 
dat.; erretten, befreien: m. acc. u. gen. 
od. von. 
errihten, ahd. ir — , yr — , arrihtan auf- 
richten; vi. acc. u. gen. loorüher berichten, 
belehren. 
erringen stv. mit Mühe zu Ende fähren, 

durchsetzen; erringen. 
errinnen, ahd. arrinnan, ags. ärinnan 
stv. aus- u. aufgehn, entstehn; dahinfliessenj 
m. gen. trocken u. leer ivovon werden. 
erriten stv. durchreiten; reitend erreichen, 

einholen ; übhpt erreichen, treffen. 
crro, erron, ers s. er. 
ir sagen, ur-, arsagen ahd. schim. zu Ende 
sagen ; mit Worten auseinander setzen, er- 
klccren; excusare. 
örsara adj. ehrbar; ehrenvoll, geehrt. 
ersamkcit stf. Ehrsamkeit. 
irscaberon, irscaborön ahd. schwv. 

herauskratzen, (Geld) zusamvienscharren. 
er. schämen, irscamen schwv. refl. u. intr. 

in Scham gerathen. 
erscheinen, irsceinin, irshcinin schivv. 
Bevrtrkgsio. zu Qnch'iD.cn'. leuchten lassen; 
sichtbar werden lassen, zeigen, offenbaren, 
erweisen. 
erscheinen s. erscliinen. 
erschellcn stv. laut erlccnen; kund loerden. 



ersehenen, erschöllen, aAt£. irscellen 
schivv. Bewirhgsu: zu erschöllen : zum Schal- 
len bringen; betäuben; mit Geräusch zer- 
brechen ; mit Gewalt aus einander treiben. 
erschienen, erschiessen, ahd. irsce o- 
^an stv. tr. er schiessen ; intr. vom Schiessen 
d. h. Keimen des Samens: zureichend und 
V071 Nutzen sein (m. dat., unpersmnl.) : ptc. 
jyf. erschossen nützlich, ersjyriefilich. 
erschlnen, irsclnen, erscheinen, ahd.. 
yr — , irscinan stv. zu leuchten beginnen; 
sichtbar werden, sich zeigen; dem Scheine 
nach, aber nicht in Wirklichkeit sein. 
e r s c h 1 — s. ersl — 

erschrecken, ürschrecken, ahd. irscrec- 
chen schivv. (imperf. erschrahte , ptc. pf. 
erschraht) Bcwirkgsw. zu erschricken : tr. 
erschrecken ; mhd. refl. u. intr. (m. gen.) 
in Schrecken gerathen über. 
er schreien schwv. Bewirkgsw. zu erschrien: 

zum Rufen bringen. 
erschricken, irscricken, irsrickin, der- 
schricken , ahd. arscrichan schwv. u. 
stv. m. sclno. pries,, vihd. erschrecken 
stv. auf- IC. zurücksiJringen, wegspringen ; 
erschrecken (intr.) : m. gen., m. von ; zsgs. 
ptc. pf. unerschrocken, 
erschrien, ahd. irscrian stv. aufschreien; 

rufen. 
er 3 ch ü t tc n, ahd. arscuten, irscutten, 
u. e r s c h ü 1 1 c 1 e n, d e r s c h ü t e 1 n, ahd. 
irscudilon schwv. ausschütteln, excuterc, 
discutere ; erschüttern, schütteln. 
er s c 1 — s. ersl — 

ersehen, ahd. i r s e h a n stv. ansehen, be- 
trachten; sehend erfahren; gewahren, sehen: 
m. adj. Brced. d. Obj., m. acc. u. inf. 
ersetzen, ahd. i r s e z e n schwv, wieder- 
herstellen ; für etivas einem entzogenes ihm 
andre Dinge von gleichem Werthe geben. 
irsheinin s. erscheinen, 
ersi ufte n, dersiuftcn, e rsiu fzcn, ersüftzen, 
er so ü f f tze n , dorsüfzen, ahd. arsfifteon, 
irsiufton schwv. aufseufzen; seufzen; tr. 
seujzen nach. 
erslahen, erscl., erschl., dcrsl., alul. ir — , 



c r s 1 i e ^ e n 



ert oetcu 



arslahan. vid. zsgz. erslän stv. todtschlagen: 
ze tödt erschl.; wegschlagen: aba irsl. 

e r s 1 i e ^ e n stv. aufschliessen. 

irs mähen, arsmäea ahcl. schwv. vilescere ; 
m. acc. verächtlich od. geringfügig danken. 

ersmecken schwv. durch Riechen wahr- 
nehmen. 

ersmielen w. ersmieren schwv. (m. gen.) 
icozu lächeln. 

irspa n an ahd. stv. wozu verlocken, reizen. 

erspehen, ahd. i r s p e h n schwv. erfor- 
schen, ersehen. 

ersp rechen s'v. sprechend von sich gehen. 

erspringen, ahd. irspringan stv. empor- 
springen; ahd. expergisci; ahd. expaves- 
cere; herausspriessen ; hervorgehn , ent- 
sjiringen. Dazu ürsprinc, ürsprunc. 

arspriu^an ahd. schivv. fulcire. 

irsrickin s. erschricken. 

erst s. er. 

erstän, ersten, ersteen, ahd. irs tan, 
ar sten unregelm. stv. aus ahd. irs tan tan, 
arstantan, harstantan stv, aufstehn; aufer- 
stehn: üf arstantan, öf erstän,- reß. (Eoss) 
sich verstchn ; tr. erwecken. Dazu ürstende. 

erste, erst, ahd. eristi stf. erste Zeit, die 
Erst; adv. s. er. 

erstecken, ersteken schwv. Beicirkgstv. 
zu ersticken : voll stopfen ; ersticken tr. 

ersterben, ahd. i r s t e r b a n , arsterban 
stv. wegsterben; sterben: m. gen. caus. ; ane 
erst. m. acc. (dat.) durch Erbschaft (Tod 
des Erblassers) an jemand kovimen ; ein 
Ende nehme^i, 

ersterben schwv. Lewirkgsw. zu erstürben: 
tccdlen. 

firsthoin, entstellt aus irrste in, Erestein, 
ahd. Eristeiii, Erinstein Ortsn. Erstein im 
Elsaß: hein s. v. a. heim. 

ersticken, alcd. irsticchcn schwv. intr. 
ersticken. 

erstige s, arzatie. 

erstocren, erstem, ahd. irstören, ar- 
storran aus arstörjan i'c/aoy. stieren, zer- 
sloeren; aufregen. 

erstrecken scliwv, spannend ausdehnen. 



erstrichen, ahd. irstrichan stv. ab- 
wischen ; durchivandern. 

erstriten, derstriten stv. ü? erstr. m. dat. 
durch Kampf ivegnehmen; refl. kämpfend 
sich entfernen ü?; erkävipfen. 

Srstuck stn. Kleid von er d. i. Eisen. 

erstummen, ahd. &t ^inrnmen schwv. stumm 
werdeii, verstummen. 

ersüfteon, ersüftzen, dersüfzen s. 
ersiuften. 

ersuochen, ahd. ersuahhen, irsuachen 
schtov. Intr. m. bl nachforschen. Tr. her- 
aussuchen , aufsuchen , suchen , forschen 
nach; durchforschen, i^rüfen. Vgl. ürsuoch. 

ers Witzen, ersuizzen schiov. in Schweiß 
kommen. 

e r t s. erde. 

er tagen schwv. tagen (Subj. e^); aufgehen 
wie der Tag. 

ertber, erdber, ertper, ertbere, erde- 
bere, ahd. erdperi, — beri stn..^ st. u. schief. 
Erdbeere. 

ertbidem, erdbidem, ertpidem s<m. /., ert- 
bideme schwin. Erdbeben; 

ertbidemen, ertpidmen schwv. Inf. subst. 
Erdbeben ; 

ertbidemunge stf. Erdbeben: s. bibencn, 
bibenunge. 

erteilen, ertailen, alid. artailan, ar- 
teillan schiov. zioischen KUeger und Be- 
klagtem Recht und Urtheil theilen: m. acc. 
urtkeilen über, beurtheilen, richten; m. acc. 
als Urtheil aussprechen ; absol. Urtheil 
sprechen über; m. dat. ein Urtheil freht) 
sjyrechen: dein Klceger, dem Beklagten, dem 
Richter ; m. acc. u. dat. durch Urtheil zu- 
erkennen (ze als); m. acc. verurtheilen, ver- 
dammen (dat. zu). Dazu urteil. 

crtereich s. ertriche. 

erth — , irth — s. erd — ; erthr — s. ertr — 

ertic adj. zu art; angeborne gute Art habend. 

e r t o b e n , ahd. i r t o p c n schwv. (reß.) zu 
toben beginnen, von Sinnen kommen. 

ertcBren, ertoren schwv. zum töten machen. 

ertoeten, ertöten, ertoiden, ahd. irto- 
den schwv. tot machen. 



er torc n 



85 



er forah tcn 



ertoren schivv. zum toren werden. 

ertorren für erdorren. 

ertoten sckivv. tot werden, sterben. 

ertouben, ertoupen schtvv. taub machen; 
betäuben; zu nichte machen. 

e r tp — s, ertb — 

ertrahten, ertrachte n, ahd. ird rah- 
tön schiiw. zu Ende denken; ersinnen. 

ertrenken, erthrenken, ahd. irtrenchen, 
irdrenken schwv. Bewirhysw. zu ertrinken: 
tränken; trunken maclien; ertränken. 

ertreten stv. todt treten. 

ertriche, erthriche, ertrich, ertreich, 
erdtrich, erdrich, erderiche, ertereich, ahd. 
erdrichi , aerdhriihhi stn. Erde als Wohn- 
Stätte der Menschen: hie nerthriche d. h. 
hie in erthr. hier auf Erden; Erdboden. 

ertrinc, erdering, ahd. erdring stm. Erdkreis. 

ertrinken, irtrinchen, irdrinken, ahd. 
irdrinkan stv. austrinken ; trinken ; trunken 
iverden; im Wasser ertrinken, ins Wasser 
versinken. 

ertruchenön schwv. tr. trocknen. 

artruchnen, artruknen, irtrokhenen 
ahd. schwv. intr. austrocknen. 

ertvvelen, ahd. artwelan stv. (ptc. pf. 
crtvvolgen) kraftlos iverden, leblos werden, 
sterben. 

irtwellen, irduellen ahd. schiuv. ver- 
zmyern. 

crtwuocher, erd — , crdt — , crdewuocher 
stm. Ertrag des Landes^ Feldfrucht, Heu 
udgl. 

e rtz — s. crz — 

ervajren, md. erveren schwv. (zsys. ptc. 
pf. unervaeret, unervert, unervärtj über- 
listen, betrügen; in Gefahr bringen; ausser 
Fassung bringen, erschrecken, betrüben, er- 
zürnen. 

c r V a 11 c n , ahd. i r v a 1 1 a n stv. Intr. (reß.) 
zu Falle kommen ; von Kräften kommen , 
zu Grunde gehn, umkommen; rechtl. ver- 
litren ; rechtl. (Lehen) zurückfallen , m. 
an , m. dat. Tr. fallen auf, durch Fallen 
trndten. 

ervären schwv. sva. erva^.reu. 



irvareni ahd. stf. argumentum; zum ptc. 
ff. von 

e rva rn^ hcrvarn, ervaren, ahd. ur — , ir — , 
arfaran stv. Intr. ahd. aus-, weg-, zu- 
rückgehn (mhd. refl. vi. gen.); md. sva. 
varn. Tr. durchgehn, durchziehen; ein- 
holen, erreichen; treffen, finden ; erforschen: 
refl. mit sich erkundigen bei; erfahren, ver- 
nehmen, 7(}ahrnehmen: zsgs. ptc. pf. uner- 
faren unerfahren. 

erfarung stf. Erforschung. 

erfaülen s. erfulen. 

erve, ervelos s. erbe, erbelos. 

ervehten, erfechten, ahd. arfehtan 
stv. ab erv. m. dat. mit Waffengewalt neh- 
men; durch Kampf befreien ; mit den Waf- 
fen erwerben, erobern; im Kampf e besiegen: 
zsgs. ptc. pf. unervohten (unerfohtenlich 
adj. inexpugnabilis); refl. sich kämpfend 
abmühen und aufreiben. 

ervellen, aJid. irfellen schwv. zu Falle 
bringen, erlegen, niederioerfen , hinab- 
senken ; refl. sich durch einen Fall tcedten. 

erveren s. ervseren. 

irferren ahd. schiov. intr. sich entfernen; 
tr. sva. irfirran. 

erver wen schwv. färben. 

ervin den, ahd. irfindan stv. ausfindig 
machen; erfahren ; gevmhr werden; finden, 

ervirren, ahd. ir-, arfirran stv. entfernen; 
fernhin verbreiten. 

erfiuht en , irvouhten, md. ervöchten schwv. 
viuhte machen; erfrischen. 

erfliegen stv. fliegend erreichen; mit Fliegen 
abthun , durchfliegen. 

ervolgen, ahd. arfolgßn schivv. tr. perse- 
qui ; (Befehl, Versprechen) nachkommen, 
erfüllen; (Urlheil) bestätigen; einholen, er- 
reiclien, erlangen; {Klage) zum Ziele führen. 

ervollen, ahd. erfollon schwv. voll machen, 
vollenden, erfüllen; sättigen, befriedigen; 
m. dat. genügen. 

er vollen schwv. voll iverden. 

ervordern, erforderen schivv. für sich 
fordern, 

erforahten, crfürhtan s. ervürhten. 



Erfort 



86 



ir wergen 



Erfort, Erfordt s. Erffurt. 

irvouhten s. erfiuhten. 

erfragen, ahd. irfrägSn schwv. nach- 
fragen; erfragen; befragen. 

ervreischen stv. wahrnehmen. 

er fr lesen, erfrieren stv. erfrieren. 

erfrisch enschwv.außrischen; reinigen \ou; 
erfrischen. 

erfrceren schwv. erfriesen od, hlofi friesen 
machen. 

erfröuwen, erfröwen, ürfroewen, er- 
fräu en, erfröwen, ahd. irf rewen schwv. 
fro machen , erfreuen ; reß. sich freuen, 
froh sein. 

orvüchten s. erfiuhten. 

erf&len, erfaülen, ahd. iviülen schwv. faul 
werden, verfaulen, verivesen. 

erfüllen, derfüllen , ervulleii, ahd. er- 
füll an, irfullen schwv. anfüllen: m. gen., 
von, mit; vollständig machen: ein Ver- 
langen, einen Befehl, eine Verheissung zur 
Tliat machen; ganz mit Futter überziehen. 

erfüllunge stf. Erfüllung , Befriedigung. 

ervürben, ahd. yrfurben, arfurpan 
schwv. reinigen. 

ervürhten, irvurhten, ervurchten, a/jcZ. 
erfurahten, arfurihtan, erforahten, er- 
forhtan schwv. (pic.pf. s^ervorhtenj reß. od. 
intr. (m. refl. dat.) den Muth verlieren, 
sich fürchten , m. gen. od. föne: zsgs. ptc. 
pf. ahd. unarforaht, mhd. unervorht, under- 
vorht, uuervorhten, adv. nnQvwoxhie furcht- 
los; tr. erschrecken vor od. über, fürchten. 

erwachen, ahd. urwahhen, irwachen 
schicv. {impf, erwachete, erwachte) auf- 
v:achen : m. gen. 

erwägen schtov. sich aufwärts bewegen. 

c r w a li s e n, ahd. ur — , yr — , ir — , arwahsan 
stv. intr. Iierausivachsen ; aufwachsen; ent- 
siehn ; tr. überwachsen. 

crwainen s. erwcincn 

er wallen, ahd. arwallan stv. aufkochen; 
überkochen : überßiessen. 

erwarisch für erwänisch adj. von Eri- 
wan. 

arwartan s. Irwcrtan. 



erwecken, ahd. irwecchen, irweken, 
arwehhan aus arwachjan schwv. (impf. 
erwahte, erwacte) Bewirkgsw. zu erwachen; 
aufwecken, erwecken; erregen. 

erwegen stv. auftvärts bewegen, emporheben: 
ü^ erw. aus der Heimath auf den Weg 
bringen ; ptc. pf. ausgezeichnet. Refl. m. gen. 
sich zurückbewegen: etioas aufgeben, preis- 
geben; sich auf die Glückswage legen: et- 
was wagen, sich wozu entschliessen ; plc. pf. 
kühn, verioegen. 

erwegen, irwegin schivv. aufwärts be- 
wegen, emporheben; aufregen, betvegen, er- 
schüttern 

erweinen, erwainen, irwenen, ahd. ir- 
weinon schtov. intr. zu weinen beginnen, 
toeinen; tr. zum Weinen bringen; reß. sich 
ausiveinen, satt iveinen. 

erwei:?, erweise, erweis, erweise s. 
arwei^. 

er wein, derweln, irwelen, erwöln, e r- 
w eilen, erwöUen schwv. erwcehlen: üz, 
erw. vor anderm od. anderen eriücehlen ; 
ptc. pf. erweit, ö? erweit vor andern aus- 
gezeichnet, auserwcehlt. 

erwenden, ahd. irwentan schwv. Be- 
luirkgsv). zu erwinden; rückgängig machen, 
zurück-, abwenden : m. acc. u. gen. icovon 
abwendig machen, abbringen: zsgs. ptc.pf. 
unerwendit, unerwant inconvulsus, unbe- 
hindert, ungesäumt, nicht zu hindern; di. 
acc. u. dat. benehmen. 

erwerben, derwerben, herwerben, erwer- 
ven, ahd. arwerpan, irwerfan stv. intr. 
umkehren, ahd. bildl. tvieder zu sich kom- 
men; tr. durch thaitiges Handeln zu Ende 
bringen (boteschaft ausrichten) oder er- 
langen. 

erwerden, ahd. irwerdan stv. zunichte 
werden, verderben. 

erwerfen, ahd. urwerfan, arwcrph an 
stv. hinaus-, weg-, zurückwerfen; Verstös- 
sen ( Weib) ; gebceren ? fehlgebccren {von 
Thieren); zu Tode tverfen. Dazu lirwerf. 

irwergen stv. tr. erivürgen: mit wäre sw 
gr. Qtyxtiv. 



erwern 



87 



ete— 



erweru, derweru, irweren, irwergin, 
ahd. auch irwerren, aus i r w e rj en schwv. 
vertheidigen u. behaupten, m. dat. incomm.; 
refl., m. dat. od. gen., Stand halten, sich 
erwehren; abwehren, verhindern; m. dat. 
einem etwas verwehren, ihn darin hindern: 
zsgs. ptc. pf. unerwert, unrewert unbenom- 
men, nicht zu hindern. 

erwern schivv. ausdanern. 

irwertan, arwartan d. h. irwartjan ahd. 
schwv. Bewirkgsw. zu erwerden; verderben; 
verwunden ; verletzen. 

erwerven s. erwerben. 

erw e te n, erwetten schwv. durch ein si7in- 
bildliches Pfand (''wettej übergeben. 

erwider/ä> her wider. 

er winden, ahd. Irwin tan stv. zurück- 
kehren; sich abwenden: ablassen, m. gen.; 
ein Ende nehmen. 

erwirdig, erwirdichlich adj. ehrenwerth, 
ehrwürdig : herrlich. 

erwöllen, erwöln s. erweln. 

erworgen schwv. in/r. ersticken : aus er- 
würgen. 

erwüelen, ahd. irwuolen, erwuollen 
schwv. aufiüühlen; herauswühlen. 

erwÜ3chen schwv. angegl. aus erwischen. 

erzagen schwv. ein zage werden, verzagen. 

erzamen schwv. zahm werden. 

erze s. erize. 

erzebischof, erzbischof, ahd. erzi- 
plscoph, md. umgedeutet erdische bis- 
schof, stm. gr. l. archiepiscopus. 

erzeigen, erzaigen schivv. eriueisen, dar- 
thun, zeigen. 

erzein, erzelen, erzölen, erzellen, er- 
tzellen, ahd. arzellan schiov. in Zahl 
bringen; aufzcehlen, herzcehlen; erzcchlen. 

erzenen, erzinin, erzen, örzenie, er- 
zen 6 i s. arzenen, arzcnie. 

erzctie, erzedie, erztie, ercztige s. 
arzatie. 

erzeugen, ertzeuger, ürzeugen, erzöu- 
gen, erzeigen, erzeugen schwv. vor 
Augen stellen: erioeisen, zeigen; zu Stande 
bringen, heiverhstelligen. 



erziehen, ahd. arziohan stv. heraus-, 
auf-, zurückziehen : slag ausholen ; einholen; 
behandeln, (übel) zurichten. 

erzitren schtcv. zu zittern beginnen. 

erziugen, erzügen, erzüigen, erzeu- 
gen schwv. machen lassen, anschaß'en, die 
Kosten wovon bestreiten; ausrüsten; durch 
Zeugniß beiveisen, beircehreti. 

erzölen s. erzein. 

irzouwin schwv. sich beeilen. 

erzünden schwv. in Brand setzen; refl. u. 
intr. entbrennen. 

erzürnen, erzürnen schwv. tr. in Zorn 
bringen, intr. in Zorn gerathen. 

es s. esse. 

es ch s. e??isch. 

es che s. asche. 

Eschebach, Essebach, Eschenbach, 
Eschelbach, EschiJbach Ortsn. Städt- 
chen Eschenbach bei Ansbach im Bair, 
Nordgau., altaargauisches Städtchen an der 
Reufi, jetzt ein Dorf, u. a. Mit 

eschin, esschtn. eskin, md. essin, esse- 
nin adj. zu aach: von Eschenholz. 

esel, esil, essel stvi. Esel: g. asllus aus 
l. asinus. 

eselfeige schwf. Excrevient des Esels. 

esellln, eselin, eselli, eseli n. Ver- 
kleinergsic. zu esel. 

esieren s. eisieren. 

esilo rem. m. Schindel, l. assicellus, fr. 
aisseau. 

ess — , esz— s. e?? — 

esse, ahd. essa, eissa st. schwf. Feuer- 
heerd des Metallarbeiters: zu citen. 

esse, es sin. Ein Auge im Würfelspiel, l. 
assis ; daus-es s. tüs. 

essenin, essin s. eschin. 

essethinüber s. jenslt. 

6 st aus e^ ist s. er. 

estrich, estrich, esterich, esterich, 
ahd. astrih, asterih stm. Estrich, Eußboden 
von Cement od. Steinplatten: ml. astricus. 

6 t s. ecchert. 

ete—, ette — , cttho — , et—, ett--, etes — , 
ettes — , etz— , ahd. (idde — , eta— , etta — , 



e t e 1 1 c h 



88 



e w i c H c h G 



eti — , etti — , eddes — , edcs — , ethcs— , 
ethas — , ctis — Partikel, die im Sinne des 
Vnhestimmtlassens vor Fragewörter (11h 
ahgek. aus hwelih) tritt; vgl. g. aiththau 
i, u. ('cV, ahd. eddo. 

etelich, ette— , etthe— , etllch, öt'.cich, 
ettlich: eteslich, etsltch, gtsleich, etzlich, 
ahd. etalih, ete — , eti — , etta — , iUtilih ; 
eddcslih, edes — , ethes — , ethas — , etis — , 
eteslih u. ettawellh, cttewülih, eddes-, 
ettes - , ethesliwelih adjectlrlsches Fürw. 
Unhestiinmte Einzelheit: irgendein, irgend 
welch, 2>l. einige; unbestimmte Menge manch. 

etewä etwa. ahd. etewärl; eteswä, etis- 
wä, etswä adv. irgendwo; an mehreren un- 
bestimmten Orten, hie u. da; vielleicld. 

ete wanne, etewenne, etewenn ,ettewannc, 
ettewenne, etwanne, etwann, etwan, et- 
wenne, ctwenn, etwen ; eteswanne, etca- 
wenne , ettesuenne, ettisuenne, etsvvenne, 
et!5wenn ; ahd. eddeh wanne , ettawanne, 
ettivvenna; eddes — , ethashwanne, ethes- 
wanne, ettiswenne adv. zuweilen, manch- 
mal, dann ti. wan7i; manchmal in früherer 
Zeit; vormals. 

ete wer (n. etewa^ usf.) ettewer, etthewer, 
etwer; iiteswer, etteswer, etswer, etz- 
wer; ahd. ediieshwer, edes — , etheswer 
substantivisches Firne, jemand, etwas (m. 
gen.); neutr. adv. ein loenig. 

etewie, etewe, ettewie, etthewie, etwie ,■ 
ete8wieJ etzwie; ahd. etewio, ettawie, 
etheswio adv. irgendwie, ungewiß wie: e. 
dick 'öfters, e. manig mehrere, e. vil subst. 
u. adv. einiges, etwas. 

e th — s. ed — 

ethas- , ethes — , etis — , eti — s. ete — 

Etich. Eticho npr. m. Vkleinergsiv. zu Ato. 

Elise, ahd. E ti s a Flufin. Etsch, l. Athesia. 

E t s c h e r stm. Etschl'dnder , Süd- Tiroler. 

Ott — , ßtta— , ette — , etthe — , etti — , 
ettes-, etz — s. ete — 

ette achwm. Vater (Volks- u. Kinderspr.): 
aus ettt Vkleinergsw. zu atte. 

Etzel, Ezel, Etzele, ahd. Azzilo, Ezzilo 
npr. m. Vkleinergsw. zu atto: Attila. 



Ezelcnburc, Etzelburc, Etzclburg 
Ortsn. Gran od. Ofen als sagenhafte Hof- 
stadt Attilas. 

Etzeltn, Ezelin, o/ifZ. Azilin st?«. Etzel: ge- 
häufte Verkleinerung. 

e t z e II n stn. gehäufte Verkleinerung zu atzel 
Elster. 

euli eh s. elth. 

e ü w e r s. iuwer. 

five npir. Era. 

even, even — s. eben, eben — 

eversutn, evirswin s. eoerswin. 

ewa s. ewe. 

SwangSli, pl. ewangelje, g. aivaggeli stn., 
ahd. ewangeljo, evangeljo schwin., g. 
aivaggeljo schwf. gr. l. evangelium , jd- 
evangelia. 

ewangelist st., e wangeliste schwin. gr. 
l. evangelista. 

ewart st., e warte, a/id. ewarto schwm. 
Gesetzeshüter : Priester. 

ewarttuom, ewartuom, ewartom stn. 
Priesierlhum. 

ewe s. ouwe. 

ewe, ee, geiocehnl. e, ee (flect. ewe), ahd. 
ewa, ea, eha stf. l. endlos laiige Zeit, Eioig- 
keit, ivie g. stm. aiv; gern plur. 2. alther- 
kömmliches Gewohnheitsrecht: Hecht, Ge- 
setz; Norm u. Form des Glaubens, Gesetz, 
Schrift : altiu u. niuwiu e altes u. neues 
Testament, Leben u. Geschichte d. Mensch- 
heit bis auf Christus u, seit Christo; der 
durch gÖttl. u. menschl. Hecht geheiligte 
Bund der Ehe. Lat. ffivum, gr. uköf, 

ßwede, ahd. ewida, ewidha stf. Ewigkeit. 

ewen schwv. Tr. nach Recht vollbringen; 
zur Ehe nehmen. Intr. eiuig ivcehren. 

ewen, ahd. ewin adj. zu ewe 1: etcig; adv. 
immer, alle Zeit. 

ewen, ahd. ewin, 6wi/. Ewigkeit; Gesetz. 

e w e r s. iuwer. 

e w i c , e w i c h , ewig, cewig , cebig , ahd. 
ewig, 6weg adj. zu ewe 1 ; eicig. 

ewiclich, §weclich, cweklich adj. 
s. V. a. ewic. 

öwicliche, — liehen, ewichlichen, 



ewiklichen ', 

-e wigklichen, e w ic-, e w ik-, ewig-, 
ewichlich, ewec — , ewekltche, 
— 1 ichen, — lieh, ewenklichen, ahd. 
ewiglicho adv. etviglich. 

ewid s. ouwiti. 

ewida, öwidha s. ewede. 

T'wigo ahd. adv. immerdar, allezeit. 

i'wikeit, ewicheit, eewi keit, ewekei t, 
ahd. e w i g h e i t stf. Eioighe'd. 

e w t n 5. ewen. 

ewinig ahd. adj. eirig. 

ewist, ewit s. ouwist, ouwili. 

e wie 5. hiuwel. 

experimentell schwV'. durch Erfahrimgs- 
heioeise darthnn. 

ey , cy— s. ei, ei—, i — 

eyle, eyl s. hiuwel. 

e 2, pron. $. er; pnep. s. a?. 

Ezel, Ezeltn s. Etzel, Etzeltn. 



gsen 

e^esch, eijesg s. eij^lsch. 

E??elingen, Esselingen, ahd. E??ilinga 
Orisn. Efilingen : dat. u. noin. pl. von Et;- 
i^ilinc, 2^atronym. zu E^^ilo: sva. Ezzilo? 

e ? :5 e n , ahd. e;5an, e^^an stv. (impf, ga? 
aus gea?, pic. pf. g'e??en udgl.) essen: m. 
acc., m.gen. partit. ; absolut: sat e. genug, 
sich satt essen; zsgs. ptc. pf. unge^^en cZe?- 
nicht gegessen hat, Inf. subst. stn. Speise; 
Mahlzeit. Gr. l. edo. 

e:5^ich, eszich, essich s<?)i. Essig: für cchi?,: 

g. akeit aus l. acetum. 

e??ichkruoc, essichkruog stm, Essig- 
krug. 

Ezzilo s. Etzel. 

e^^isch, e^esch, zsgz. esch, ahd. a^isc {ver- 
schrieben a^uuisc), e^j^isc, e^esg stm. Saat; 
Saatfeld. Von e^^en. 

E z z npr. m. ivie ahd. Azzo von atto. 



F 



V. 



G 



ga — , ca— , ka — tonlose Vorsylbe s. ge — 

gägägä Naturlaut der Gans. 

g ä aus gäch. 

gäbe, gab sf. Gabe, Geschenk; Bestechung ; 
Begabung. 

gabele, gabel, ahd. kapala, kabala st. 
schlaf. Gabel, bidens, tridens: m. l. gaba- 
lus (Y) zu gibel (A) u. gebel. 

gabilot, gabylot stn. Meiner Wurfspieß : 
mfr. gavelot, javelot aiis celt. gaflach Speer. 

G ä b 1 i n npr. m. Vkleinergsiv. zu 

Gabrihol npr. Gabriel. 

k a c — s. geg — 

gäch, dbgek. gä, adj. act. schnell, eilig ; pass. 
womit geeilt wird: mir (mich) ist g. ich 
habe Eile, strebe mit Eifer ; g. wesen lä^en 
m. refl. dat. sich beeilen, eifrig streben : da? 
lä dich gäch eile damit. Jn den flect. For- 
men gewcehnl. gaehe. 

giick st. schwm. Narr, Geck: von ga;he? vor- 
schneller Mensch. 

gadem, gaden, gadin, ahd. cadum, ca- 
Wcertorliucli, 5to Auflage. 



dam, gadam stn. Haus von nur einem Ge- 
mache; Gemach; hoch gelegener Verschlag; 
oberes Stockwerk ; Stochverk. Gr. /irioy. 

g se b e adj. was man sich gerne geben Iceßt; 
annehmbar ; angenehm. 

gaechlingen , gechlingen adv. plcctzlich , 
joihlings. 

g£Ehe, gehe, ahd. kähi, gähi, gäbe, kahe, 
adj. schnell, plcetzlich, jcche: adv. st. gen. 
n. gaches u. gähes, gähs, gas, gähens, al- 
les gähes, allen gähes od. gähs, tüie ahd. 
kahes, alles kahes ; sehn: acc. f. ahd. gä- 
hön, prcep. in gähün, in alagähun, mhd. 
in algähen, in allen gäben ; ahd. in gäbe. 
Mit gäch zu gän ; i'^'^. jagen. 

g aj h e n u. gäben, ahd. gäben (d. i. gähjan) 
u. gähun, gäon, md. zsgz. gän schwv. tilen: 
m. gen., m. (ze u.) inf. 

gffiltche, gajlicben, geliche, — liehen adv. 
zu gjcbe. 

ga;n, gagan, cagan, gagcn, kagen, 
g a g i n prü'p. und adv. ; g a g a n e n , k a- 

XII 



gagen 



90 



ganz 



gannan, gagenen schu-v.; kagani, ga- 
gene, gagine adv. s. gegen, gegene. 

gagen schicv. sich hin «. her tvieyeu: zu 
gugen; vgl. gtgen. 

gagen schwv. gä schreien (Gans) 

gäbe, kdhe, gähi, kähi, adv. g ä h e s, 
gähens, gähs, Zw. gaben, g ä h 6 n 
s. gsehe u. gseben, 

G a b e V i e ;5 Orlsn. Herrschaft des von Far- 
zival erschlagenen Tther, Kceniges von Ku- 
kumerland. 

Gabmuret, Gämuröt npr. m. G. v. Anjou, 
i^oh^i Kennig Gandins, Vater Parzivals, 

gai — , cai — s. gei — 

kakan s. gegen. 

gäl s. gel. 

kalan ahd., ags. galan, an. gala stv. (Zauber- 
gesang) singen; vgl. gellen. 

galander stin. Haubenlerche: fr. calandre, 
ml. calandrus aus l. cbaradrius. 

G ä 1 e s [mfr.) Landsn. Wales : ags, Vealb 
Britte, pl. Vealhas, Vealas. 

g a l g e , ahd. k a 1 g o seinem. Gestell (über 
einem Schöpfbrunnen) zum Heraufziehen'^ 
Galgen; Kreuz Christi. Lat. fulcio, furca. 

galie, galeye, galine, galin, galeide, 
galede stf. Euderschiff, Galeere, mfr. galie. 

galiner stm. Schiffer auf einer galine. 

Galjenä nj)r. Galiena, im Boman die heid- 
nische Geliebte u. Gemahlinn Karls d. Gr. 

galie, ahd. c a 11 ä, gallä schw. (st.) f. Galle ; 
gr. /oA»f, l. fei, bilis. 

galm stm. zu kalan: Schall; Lärm. 

galreide, galred, galrei, gallrey stf , 
Gallerte, ml. geladria v. gelatus. 

galster, aM. calstar, galstar stn. Gesang; 
Zaubergesang; Zauber. Zu kalan. 

galter s. gealter. 

gam Partikel s. ge — 

gamanlib, gmäelich 8. gemelicb. 

gamcn, gamin, <>amel, ahd. gaman stn. 
m. Freude, Lust, Spaß, Spiel: Grundbe- 
griff springen ? vgl. 

g a m p e 1 stf. I'ossenspiel : a. gempeln. 

g a m !> c 1 m a n m. l'ossenreisser. 

g a in i; stf. Gemse: zu gamen. 



gan Partikel s. ge — 

gän, gaun, gön, gen, geen, md. geben, gebn, 
ahd. kankan, cangan, gangan , ts^;:. 
kän, unregelm. stv. (imp. ganc, ginc, gene, 
gec; imjyf. apoc. gie) gehn: mit ado. pic, 
adject. u. subst. Prced., nachfolg. Salz ohne 
unde, Tnf, synon. Object; in pas,^. Sinne 
von Räumlichkeiten, wo gegangen wird', 
kommen; ergehn, geschehen: ze dem tode g. 
tcedlich werden (vgl. not) ; mit Subj. e^ u. 
umbe sich verhalten mit; mit Adv.: abe zu 
Ende gehn, sterben, unjier sa.nl. m. gen. u. 
dat. fehlen, m. gen. zoovon abstehn, vi. gen. 
u. dat. verweigern; ane g. intr. anfangen, 
tr. nahen, beginnen, kommen über, angrei- 
fen: ptc. pr. gen. adv. angends sofort; bi, 
mite m. dat. zur Seite gehn; üf herauf- 
komvien, emporkommen ; umbe, alumbe um- 
hergehn, ringsum gehn, tanzen ; unter hin- 
untergehn ; ü^ sich entäussern (m. gen.), im 
Druck herauskommen. Zu gingen, g«he, 
gegen. 

gän zsgz. aus gäben n. aus gagen gegen. 

ganaz ä. ganze. 

ganc, gang stm. Gang, Lauf, Weg; gerade 
gehende Erzader. 

ganeiste, ganeist, geneiste, gneiste, gnan- 
eiste, genaneist, geniste, ahd. gane- 
haista, gneista, gneisto, gnaulsto stf. 
schiom. Funke: gan ge — u. eiten. 

ganeisten, geneisten, gneisten, gnaneisten 
schwv. Funken sprühen. 

gan eist er, gänester, gänster, ganster, 
geneister, gneister, ahd. ganeistra, gan- 
astra, ganistra/. sva. ganeiste. 

G a n g 1 f npr. masc. d. i. Gangwolf 

gans, ganfl, ahd. cans stf. Gans ; gr. /tjy, 
l. anser: zu ginen. 

gansei, ganse stn. Gänseei. 

cänsincli ahd. n. Vkleincrgsio. zu cans. 

ganswaide stf. Gänsetoeide. 

gant fristet s. antvristen. 

ganz, gantz, ahd. kanz adj. unverletzt, un- 
berührt: heil, gesund; unverkürzt, voll- 
ständig, vollkommen. Adv. gän::lich. Lat. 
sanus, gr. auog, aaooj. 



ganze 



91 



ge- 



ganze, ahd. ganazo, ganzo schiom. zu gan^: 

Gänserich. 
g a n z i s. ganze, 
ganzida ahd. stf. Heilung. 
ganzlich, genzlich adj. ganz, vollkommen. 
ganzliche, ganzlich, genzeliche, genze- 

lich, genzlichen, genzlich, gentzlich adv. 

gänzlich. 
gaomo s. guome. 
g ä 6 n s. gashen. 
k a p a 1 a s. gabele, 
gar, gare, flect. garewer, garwer, aÄd.karo, 

garo, fl. garawer, adj. bereit gemacht, ge- 
rüstet: 711. in u. acc; bereit: m. gen. u. 

dat; vollständig.! ganz. Zu gern, 
gar, gare, gari u. garwe, ahd. karo, 

garo M.garawo adv. gänzlich, völlig, ganz 

und gar. 
garawa s. garwe. 

garawen, garewen, karewen s. gerwen. 
garawi, garawi, garewe s. gerwe. 
garb, garber ä. gerwe, gerber. 
garbe, garwe, ahd. karpa, garba s^ schwf. 

Garbe. Mit gern zu /it'p: manipulus. 
garbeiten s. gearbeiten. 
gar da, gardea, garde s. gerte. 
gare stf. s. gerwe. 

garen, garön ahd. schiuv. zu gar: bereiten. 
garliche, gärliche, gerliche, gerlich, 

ahd. garalicho, garilicho atZu. gänz- 
lich. 
garnatsch, garnasch, garnäsch stf. 

langes ObcrJdeid, it. guarnaccia. 
garnen s. amen, 
gart, g. gazd stm. Stachel, Treibstechen : mit 

gerte zu l. fistula, festuca, hasta, i'ustis, gr. 

rwa'irj. 
gart, cart ahd. stm. Kreis, chorua; g. gard 

Hof, Haus zu gairdan stv. gürten, griech. 

XOQ'k; vgl. 
garte, ahd. carto, garto schiom. Garten; 

gr. ^oQTog, l. hortus. 
Garte, Garten [dat.) Ortsn. Garda in der 

Lombardei, Sitz K. Ortnits. 
gartenaire, gartnasre, gertner, ahd. gar- 

tinäre, gartnäre slm. Gärtner. 



gartcnmay s terin f. in einem Fraucn- 
kloster die Aufseherinn über den Garten. 

garwe, ahd. garawa, gar wa /. Schafgarbe. 

garwe stf. n. s. gerwe. 

garwe adv., garwen, gärwen s. gar, ger- 
wen. 

gärzün stm. Edelknabe (als Bote), fr. ga.v^on. 

gas s. gaehe. 

g a s c a f t , kascaft, g a s k a f t ahd. stf. zu ge- 
schaffen : creatura; substantia. 

gast stm. Fremder: m. gen. priv.; fremder 
feindlicher Krieger ; Krieger überhaupt ; 
Gast. Lat. hostis, hos-pes. 

gast s. geist 

gastlich adj. in eines Fremden, Gastes Art. 

gat nd. md. sin. Öffnung, Loch, Ilcehle; 
vgl. ga??e. 

gate schwm. Genosse; der einem Andern 
gleich ist, es gleich thut; Gatte. 

gaten schwv. vereinigen, an die Seite stellen. 

kataling, gatulinc, katiling s. getelinc. 

gau — , kau — s. gou — 

G a u d i e r s mfr. npr. m. aus Walther. 

Gaudins, Gaudin mfr. npr. m. : ahd. 
Waldin zu walten. 

Gäwein, Gäwän, Wal wein, Walwän npr. 
der beste Ritter der Tafelrunde, Freund 
Parzivals u. Iweins, mfr. Gauvain, Gavain. 

gawime?, kawimi^^i s. göu. 

gay— s. gei— 

g ä 5 adj. zu c^^en (im Sinn eines ptc. pf.) : 
gegessen. 

g a ? ? e , ahd. g a ^ 5 ä schwf. Gasse : ::u ke;5?an. 

ga — , ca — , ka — tonlose Vorsglbe s. 

ge— , gi — , ahd. ga — , ca — , ka — , gi — , 
ghi— , ki— , Chi—, ke— , go-, co— , g. 
ga — , vor Vocalen, Liquiden u. w (kew — 
in qu — ), zuletzt auch vor anderen Conson. 
gern syncopiert, tonlose Vorsglbe, ursprüngl. 
trennbare Partikel, aus gam, gan; in nom. , 
die auf einfachere Weise zu Ziu. mit ge 
gebildet sind, gd iviederhergestellt (s. ga- 
scaft) ; l. cum, com — , con — , co — , gr. 
^vu, avv. In zahlreichen festen Zssetzgen 
mit Subst., Adj., Zeitw.; kann ausserdem 
vor alle Zeitiv. treten um den Begriff' der 



gealter 



92 



geberunge 



Tha'tljkeit in sich zusavimenr.ufassen und 
abziischliesseti. 1. Jn j^assivischem u. per- 
fect. Sinne vor dem pct. per/.; Particip- 
bildungen ohne Zeitw. dazu, z. B. gehel- 
mot, gesinnet, gefurehullöt. 2. gieht es dem 
Act. passivischen «Stn/i: ghifinstrit, gehoeren, 
geraten ; 3. dem Imperf. den Sinn des Per f. 
od. d. riiisqpf.; 4. dem Pries, den Sinn 
des Perf., dem futurischen Prces.den d.fiit. 
exacti. 5. Hinter den Hilfszeitwörtern, deren 
Prces. eigentl. ein Prcat. ist, giebt es dem Inf. 
prces. angleichend den Si^in eines Inf. perf. 
6. tritt es vor alle Formen d. Zw. mit unüber- 
setzbar leiser Verst'drhung des Begriffes : 
häufiger so mit ge als ohne dasselbe brest- 
en, dagen, denken, dihen, hien, langen, 
nenden, Hieben, schehen, staten, ti-uwen, 
turrcn, unnen, werdon, wem. 

gealter, ahd. kialtar, sync. galter adj. 
von gleichem Alter: schwm. f. subst. m. gen. 
od. pron. pioss. Altersgenosse. 

gearbeiten, g'arbeiten schwv. durch ar- 
beitpn erlangen. 

geba, gheba, kepa,Gepa s. gebe, Geppe. 

gebserde, ahd. kapärida, Jiid. geberde, 
geberde stf. (n.) u. g e b se r e , md. gebere, 
geberre stf. zu gebären w. bern: Gebeerde; 
Benehmen. 

gebsere, gebäre stn. zu bern; öebu:rde; 
Aussehen ; Art u,. Weise. 

gebscre, ahd. gibäri adj. zu bern: schick- 
lich; m. dat. gebührend, angemessen. 

k i p ä g a.n ahd. stv. vi. dal. streitend Standhallen. 

gebäge, ahd. gebägi stn. Zank. 

g e b a 1 s. gcbel. 

geban, gheban, kepan s. geben. 

gebär stm. zu bern: Gebo.rde; Benehmen; 
schickliches, freundliches Benehmen. 

k e b ä r e stm. s. geber. 

gebäre stf. zu bern: Gebeerde; Benehmen: 
stn. H. gebffire. 

gebären, gebärn, gebär on, ahd. k i - 
p ä r 6 n schwv. intr. (reß.) sich gebairden, 
sich benehmen, verfahren : zuo g. viit dat. 
sich benehmen gegen. Zu gebär undgehsEve. 

gibäri adj. s. gebaerc. 



k i b ä r 1 6 s ahd. adj. baridus d. h. bardus : 
des rechten gebäres los. 

gepäw, geba wer s. gebiuwe, gebür. 

g e b b a n s. geben. 

gebe, ahd. kepa, geba, gheba, md. geve 
stf. Gabe, Geschenk; Beschenkung ; Gunst, 
Gnade. 

Gebehart, md. Gevart nj)r. Gebhard. 

gebeine, ahd. gibeini, kapeinni stn. 
Gebein; Bein, 

gebeitsam adj. gerne wartend, geduldig. 

gebel, ahd. gebal stm. 1. Schcedel, Kopf; 
gr. xtfpah] : vgl. gabele. 2. für gibel. 

geben, gebban, a/id. kepan, geban, gheban, 
7nd. geven stv. (git, geit zsgz. aus gibet, 
gen aus geben udgl.; gim mir angegl. aus 
gib mir, gim? aus gib mir e? od. gib e:^) 
geben, schenken: unterschieden von lihen; 
KS. m. da?; vi. gen. part.; zum Weibe, 
zum Manne geben (zusamine g.); wenig g. 
luenig nützen, lützel od. nüt g. umb wenig 
od. nichts tcorauf geben, es gering od. nichts 
achten ; von Eedenden : antwurti, thanc, 
fridu (Grufi) , gerihte, giolichi, lob, rät, 
sanc, trost, urteil, wort g., sich schuldech g. 
bekennen; absoL: ptc. pr. gebinde freige- 
big ; befehlend au,f erlegen ; überlassen, hin- 
geben : üf g. übergeben, aufgeben, ü? g. die 
Tochter einem Manne g.; an einen Ort 
Schafen, versetzen. 

geben, ahd. geben, gebon schwv. m. acc. 
u. dat. schenken; dat. (u. mit) beschenken. 

gebende, ahd. g i p e n t i stn. zu bant ; Band, 
Fessel; Haarband, Band um Kopf und 
Kinn, Kopfputz der Weiber. 

G e b e n s. Gebino. 

capeotan s. gebieten. 

geber, ahd. kebäre stm. Geber: dinges g. 
s. dinc. 

gebere, ahd. k ;i p ö r c, g i b ö r g stn. (m.J zu 
bergen: I^mschliessung ; Versteck; Schatz; 
Verheimlich'ung ; Geheimnifi; gepcrgs^n. 
6'. gcbirge. 

geberde, geh erde, gebere, geberre 
s. gebffirde, gebasre. 

geberunge stf. das Gebicren. 



gebet 



93 



gec — 



gebet, ahd. capet, gapct du. zit, biten: 
Gehet. 

ge bette scliwf. BeUgenossinn, Gemahllnn. 

G e b e w i n npr. m. von gebe w. wine (ahd. 
Gcbawin): Wo7-tspiel mit •win. 

kepi ahd., g. gahei f. zu geben: Eeichthiim. 

gebiet, gepiet, gepiett st7i. Gebiet; Gebot; 
sva. biet Verdeck; 

gebietsere, gebieter stm. Gebieter , Herr: 

gebieten, gepieten, ahd. gipiotan, ca- 
pcotan , g i b i a t a n , md. g e b i t e n stv. m. 
acc, acc. u. dat., dat., absol. gebieten.^ be- 
fehlen (vgl. biten ^, laden: geboten, unge- 
boten dinc Gericht, zu loelcheni eigens od. 
nicht geladen wird, ausserordentliche klei- 
nere oder ordentliche allgemeine Gerichts- 
sitzung; m. dat. einem Davongehenden noch 
einen Auftrag geben, jemand verabschieden, 
ihn ge/tn lassen : gebietet mir Abschieds- 
gruß. 

G c b i n j Gebeno ahd. npr. m. : zu kepi. 

gebirge, gepirg, ohne liüchlaut geperg, 
alid. kapirgi, gibirgi stn, collect, zu berc: 
Gebirge. 

gebite, gebit stf. Vertueilen, geduldiges 
Warten, Verzcegerung. 

gebiurisch, gebiursch, gcbürsch adj. 
zu gebür; bäurisch; für den gemeinen 
Mann verständlich. 

gebiuwe, gepäw, md. gebuwe stn., gebü, 
gebüu stm^ n? zu büwen: bestelltes Feld ; 
Wohnung ; Bauwerk, Gebäude. 

geb letze, gebläze, geplätzc stn. zu 
pla^^un: Geblcek, Geschwätz. 

g e b 6 n s. geben schwv. 

geb ose, ahd. gip 6 si aa!y'. inutills, ineptus, 
frivolus; Äiti.s'i. stn. levitas, nugso: heidni- 
scher Grabgesang. 

gebot, ahd. capot, gabot, kibot, gibot stn. 
Gebot: Geioalf, Herrschaft; Einsatz im 
Brettspiel. 

geb QU 8. gebiuwe. 

gebouge md. adj. zu biegen: biegsam. 

gebrajche, gebrech, geprecht, md. ge- 
breche, ahd. k i b r ä h i stn. zu bropchen ; 
cajlatura ; Geprcege; zu brächen ; Brachfeld. 



ebraht stm., gebrähtc, gebrehte, 
gebrecht, geprecht stn. Lärm. 

ebrech, ahd. kaprch sin. zu brühen od. 
brechen : Lärm. 

e b r e c h e schwm. Mangel, Gebrechen. 

ehrest st., gebreste schwm. Mangel; 
Fehler; Gebrechlichheit. 

ebresten s. bresten. 

apret, gihxet stn., caprc tta , geprctta 
/. ahd. Ballce. 

e b r ü c h stm. Benutzung : Eigentlaun. 

ebruoder. gebruodere, gebrüeder, 
ahd. kepruader, md. gebrüdere un- 
regelm. m. plur. tant. die als Brüder zu- 
sammengehceren, Gebrüder. 

ebü, gebüwe s. gebiuwe. 

ipulht, kapuluht, gapulch ahd. stf. 
zu beigen: ira, increpatio. 

eb linde stn. zu bunt; Band, Fessel. 

ebundel, gebundelin, gebuntelin, 
ahd. gibuntilin, kipuntili?«. Ver- 
kleinei-gs2v. zu gebunt? gebünde? fasciculus; 
obligamentum. 

ebür, ahd. gibür st., gebür e, gebawer, 
ahd. kapüro schwm. Miteimvoliner, Mit- 
bürger; Nebenivohnender , Nachbar; der 
mit Andern in Einem Dorfe wohnt, Bauer. 

ipurgscaflih ahd. adj. die Mitbürger- 
schaft betrcf'end. 

ebürlichkeit stf. Wohlanständigheit. 

ebürn, gepüren, ahd. giburen, gi- 
burren, kipurgend. /t. kipurjan schwv. 
Intr. sich erheben: geschehen, m. dat.; recht- 
lich zufallen od. zuhommen, vi. dat.: an 
geb. liefl. sich ereignen, vor Augen treten; 
sich belaufen auf, betragen. 

ebür seh s. gebiuriscli. 

i p ü r s c a fli h ahd. adj. die Mitbürgerschnft 
betreffend. 

ebür Schaft, gebawersc.haft slf. Bauer- 
schaft. 

eburt, gepurt, ahd. kapurt, gipurt, chi- 
huvi stf. zu häm: Geburt; Gcbccren; Ur- 
sprung, Herkommen; vornehme Herkunft, 
Adel; Geborenes, Geschöpf. 

cc- s. gez-; ka ch-, kech -, gich- s. gck- 



gechlingen 



94 



gegen 



g(^chlingcn s. gaechlingen. 

c ad ach stn., g ad &cha, f. ahcl tectum. 

gcdächtnuß,gedechtnuft >itf. Andenhen. 

godagen s. dagen. 

gedähtj ahd. cadäht, gidäht, githäht stf. 
Denken; Gedanke; Erdachtes. 

gedanc, gedanch, gedaiik, ahd. kidanch 
stm. Gedanke; Denken. 

kideht ahd. adj, zu digon: devotus. 

kithehtnissi ahd. stf? n ? de votio . 

g e d e i n s. dlhen. 

gedenken s. denken. 

g e d e n s e, getense stn. zu dinsen : Geschlepp, 
Gereisse\ g. tuoii sva. gedon tuon. 

gedichte s. getihte. 

gedigene, ahd. gidigini, githigini stn. 
collect, zu dcgen; Dienerschaft; Dienst- 
mannschaft; die unedeln (hcerigenj Be- 
wohner eines Ortes, Bürgerschaft ; Gesammt- 
heit der Helden. 

g e d i h t e adv. häufig ; ie gedihte ununter- 
brochen: zu 

gcdlhen, gedien s. dihei:. 

kidinc, kathinc ahd. stn. conventus, concio. 

gidingä, gedingä ahd. schiof. zu dingon: 
conventio; pactum; condicio. 

ge dinge, ahd. gid ing i, githingi stn. zu 
dingon: Gericht \ Vertrag; Versprechen; 
versjjrochene Sache; Bedingung: Preisfor- 
derung. 

g c d i n g e , ahd. g i d i n g .) , g e d i n g i , g e - 
dingi schio7n., stf., stii. zu dingen: Ge- 
danke; Denken; llofnung, Zuversicht: m. 
gen. ohj. 

kadingo ahd. schvjm. zu dinc, dingon: pa- 
tronus. 

godiute, getiutc, gedfite, alid. githiuti 
sin. ÄJisdeutung, Verdeutschung: ze ged. 
sva. ze diute; Bedeutung ; Hindeuten. 

githiuti adj., githiuto adv. ahd. gut, 
wohlgesinnt: vgl. diuten. 

gcdoene, g&ican stn. Gesang; Gesinge; Ge- 
sangweise; Ton, Laut. 

gedcese stn. zu dosen: Verschivendung . 

gedce;;e, ged6:;e stn. Geräusch, Getöse. 

gadoftä ahd. schuf. Bocia; ags. gethofta 



schwm. Genosse, zu thofto, an. thofta schiif. 
Bank. 

gedol t s. gedult. 

gedon, gedone stf. Spannunfj, Anstrengung , 
Bemühung: g. tuon m. dat. Mühe machen, 
heschjcerlicli fallen, Gewalt anthun, qiuclen; 
adv. mit beflissener Bemühung. 

k ido rst s. geturst. 

ged r — s. getr — 

gedranc, gedrank, gedrang, gethrang 
stn. m. Gedränge, Bedrängniß, Drangsal. 

ged rate, geträte adv. sva. dräte. 

gedrenge, getrenge, a/id. githrengi stn. 
Gedränge; unwegsam venvachsener Boden; 
Bedrängung, Drangsal. 

G e d r ü t s. Gertrüt. 

gaduädi ahd. adj. modestus: od. molestus? 
z^i duädjan? 

gedult, ahd. kiJult, githult, md. gadolt stf. 
Geduld. 

gedultic, geduldic, getultig, ahd. ca- 
dultic, kithuldic adj. geduldig ; nach- 
sichtiy. 

gedultikeit gedultekeit sif. Geduldig- 
keit. 

gedunc stm. Bedünken: plur. 

gedurren, ahd. gidurran s. turrcn. 

g e d ü t c *■. gediute. 

gedwanc, gidvanc, gedwanch, ahd. 
gidvvanc, mhd. yewcehnl. getwauc, getwang, 
stm. Zusammenpressung: Beengung; Bc- 
dräiigung. Gewalthat. Notli; Gewalt, Herr- 
schaft; Zwang; ahd. Zaum. 

k i d w c r c s. getwcJrc. 

g e e d e 1 e ahd. stn. Adel. 

g i e i s c 6 n , geeiscon , geiscon ahd. schwv, 
erforschen, kennen lernen; erfahren. 

g e e n s. gän. 

gof— , gif — , gaf— , kef— , kü— , 
caf— 5. gev — 

gegen, gagen, ,cs^~. gein, kein, koyn, gen, 
gtcn, gän, gon, ahd. kakan, cagan, gagan, 
gagin, gegin, oft mit vorgesetztem in, en: 
Brcep. m. dat., seltener acc, incagan a^lch 
m. gen. Zu gän? od. zu gan, ga 7oie lat. 
contra zu cum, con? 1. Itäuml. Richtung 



95 



gehiu re 



mit d. Erfolg einer Verbindung od. Wech- 
selbeziehung: zu, nach- hin od. her: vor 
Orts- od. Landsnamen; gegenüber; gegen- 
seitige Annceherung : entgegen (zegegen vi. 
acc.J; Erwartung eines Kovimenden oder 
Zukünftigen; feindl. gegen. 2. Annceliernde 
Zeilbestimviung : um. 3. Abstr. Uberein- 
stimiitung: in Quantitcet (so viel als), Be- 
schaffenheit igemceß, nach), Werth (um); 
Absicht, mit nachfolg. Inf.: um zu. 

gegene, gegine, gegen, gegin, gagen, ahd. 
kagaiii, gagene, geucehnl. mit vorgesetztem 
in od. en ingagene, ingegene, engegene, en- 
kcgene (en als ent verstanden), engeine, 
engagen, engegen, engein, ahd, incagani, 
engagine, ingegini, r'duml. Adv. entgegen: 
bei Zw. (m. dat.) ; hinter demonstr. liaum- 
adv.: dara gagene, thara ingegini, dar en- 
gegene, da ing, da engeine dem entgegen, 
dagegen u. dgl.; zuo gegen gegenwärtig. 

gegene, gegne, gegen, gegin, zsgz. geine, 
stf. Landschaft ; Gegend. 

g a g e n e n , ahd. gaganen, kagannan 
d. h. kaganjan schwv. vi. dat. entgegenkovi- 
vien, — treten. 

g ege n 6 t e, geinote, geg ende, geinde, ge- 
gent stf. Landschaft; Gegend. 

gegenstrit stm. Wettstreit. 

geginwart?gaganwarti, gagenwerte 
ahd. adj. entgegengeivendet ; gegemcärtig. 

geginwerti, kakanwerti, gagan- 
wurti ahd. stf. Gegemvart, Zeitlichkeit. 

gegenwertig, gegin vvartich, gegen, 
würtic, ahd. geginwertlg, kagen- 
wurtig adj. gegenwärtig ; zeitlich. 

gegenwertigkeit, gegen würtekeit 
stf. Gegemvart; ZeitlichJceit. 

gegenwertik 1 ich, gege uw ür tik lieh 
adv. gegemcärtig. 

gegen Wurf stm. Gegenstand, Vorwurf, ob- 
jcctum. 

gegiht, gcjiht, gejicht, ahd. gigiht, kcjiht 
stf., gegihte stn.zu jehen: Aiissage; Be- 
henntnifi ; Zeugnifl. 

gegihte stn. zu giht: Krampf; Gicht. 



k 



g 



g 



g 



egin, gegine. gegini, gegne«. gegen 
u. gegene. 

acö:^, kikö^, gigö? c»}id. stm."? zu gie- 
:^en : confusio; liquor. 

e h a b e , ahd. kahapa, gehaba stf. Hal- 
tung, BenehvieUj Aussehen : 

e haben, ahd. gihaben schicv. (cj.impf. 
gehette für gehabte) rejl. sich befinden u. 
beneliir.en. 

ihaltanniasa, gihaltnissa stf., g e h a 1 1- 
nissi stn. ahd. Erhaltung, Heil; Keuschheit. 

eh an s. jiihen. 

eha^, geh aß adj. m. dat. hassend, feind. 

eh e s. gsßhe. 

ehege, geheg stn. zu hac; Einfriedigung, 
Haag; Schutzwehr, Zufluchtsort; Gebüsch. 

ehei?, gehasi?, ahd. gahei?, gihei?, vid. 
geheisch stvi., geheime sin. Verspre- 
chen, Gelübde; verheissene Sache ; Verheis- 
sung, Weissagung ; Benennung ; Befehl. 

ehei^en, gehalten, gehaissen, ahd. 

gahei^an, gihei^an stv. verheissen, ver- 
sprechen, geloben. 

ehel, ahd. gihel adj. zusammenJdingend, 
zusammenstiviviend. 

ehelf St., ge helfe schwm. Helfer; Ge- 
hilfe. 

eh eilen, ahd. gihellan stv.zusamvien- 
Iclingen: einhellig sein, übereinstimmen, m. 
dat. (recipr. under) , ??i. geri. in ; wozu 
stimmen, passen, m, dat., ze. 

ehelmot ahd. rarticipbildung zu heim: 
galeatus. 

ehelze stn. sva. gchilze. 

ehen, gShen s. jehen, gän. 

eh enge stf. zu hangen; Zulassung, Er- 
laubnifi. 

ehetze adj. zu ha.?/, gehässig, viißgünstig. 

ehien, kehijen,kohigen, gehiwan 
s. hien. 

i h 1 1 e i h, g e h i 1 e i h ahd. stm. sva. hileich. 

ehilze stn. zu hiilze: Schwertgriff', Heft. 

eh iure, gchiür,geheur, gehewr adj. 
vertraut; woran nichts Tinheimliches ist: 
lieblich, angenehm. Mit an. hj'r adj. milde, 
heiter, hyr stvi. Wärme zu hien. 



g a li ! (1 s 



96 



gel 



gab lo s s. gelos. 

g e h n s. gan. 

gehoerde, gehurde, aJiJ. gihurida, 

gihorda stf. Gehoer; Heeren. 
gehcerig, ahd. kahorich, chihoric, 

ind, gehö rec adj. gehorsam, vi. dat., dat. 

71. gen. 
gehorsam, ahd. gahorsam adj. zu beeren: 

gehorsam, m. dat., gen., dat. u. gen. 
gehörsame, gehorsam! slf., gebor- 

sam stf. m. Gehorsam,. 
gehorsamen, ahd. gihörsamon schiov. 

gehorsam sein, m. dat., dat. u. gen. 
cabr — , kihr — s. ger — 
c ahuct, kihuct, gihugt, gabuht, mhd. 

gehuht, gebucht stf. zu hügen: Ge- 

düchtniß: Freude. 
cabuctliho ahd. adv. memoriter. 
gehügede, gehügde, gebugde, ahd. 

gebugeda stf. Gedächtniß, Andenken. 
gebugnisse, gehucnisse stf. n. Erin- 

n erring : Einhildungslcraft. 
gabwedar s. geweder. 
geil, geile adj. von wilder Kraft, muth- 

willig, üppig, frech; lustig, frcehlich: m. 

gen. Lat. hilaris. 
geil sin. Lustigheit, FroshlichJceit; Mode. 
geilsere, ahd. geileri stjn. frcehlicher 

Gesell; ahd. petulcus ; Geiler, Gayler, i^er- 

smnl. Beiname. 
geile, geil, aÄd. keilt, keilin /. Uber- 

muth; Lustigkeit, Frcehlichheit ; fruchtbarer 

Boden, Ackerland; schwf. Ilode. 
geilen schwv. intr, ahd. keilen insolescere 

tr. (reß.J erfreuen; düngen, loetificare. 
geilen, geiler s. gtlen, giler. 
gein, kein, geine, gein d e, gei n o te 

s. gegen, gegene, gegenote, 
gein s. V. a. dehein. 
g einen, geinon s. ginen. 
gcis s. gei^. 
gaiscbltcb s. geistlich, 
g e i 8 c ü n s. gieiscön. 
gcisel, ge ischel, gay slä, aÄd.keisala, 

keisila, geisla st. schwf. Buthe ; 

Peitsche, Geissei. Mit giael zu gSr. 



geiselrere, geisler, geisc belere, 

geischeler stm. Geißler, Flagellant. 
geisein, geischeln schxov. geissein. 
geischelstat stf. Stätte der Geisselung, 
geischelvart, — fart stf. Geisseizug. 
geisltcb, keisltb, keislicho s. geistlich, 
geist, gaist, ahd. keist, gbeist, gast stm. 

Spiritus; Geist; überirdisches, jenseitiges 

Wesen; heil. Geist; frier geist Anhänger 

der Secte des freien Geistes. 
geisterin, geisteren, gaistren /. 

Schtvester des freien Geistes, Begine; 

Fruvimlerinn. 
geistgimma/. Edelstein des heil. Geistes. 
geistin adj. aus Geistern bestehend. 
geistlich, geislich, gaischlich, geiste- 

1 i c h, ahd. k e i s 1 1 i h , keislih adj. spiritalis, 

geistlich ; geistig ; Jromm. 
geistliche, -lieb, -liehen, ahd. k e ist- 
lich o, keislicho adv. anf geistliche, auf 

geistige Art. 
gaislichait. geistlichkeit stf. geist- 
liches Wesen und Leben. 
geit, geitekeit s. git, gite, gitekeit. 
gei?, gaiß, geis, ahd. cai? stf. Ziege; l. 

hffidus, bircus. 
gei^cortar ahd. stn. Zlegenheerde. 
geiler, ahd. gei^^äri stm. Ziegenhirt; 

als ersonnentr Sectenname. 
gejac stm. Erjagtes, Jagdbeute. 
gejaget, zsgz. gejeit stn. Jagd; Meute 

von Jagdhunden; stm. sva. gejac. 
gejegede, gejägde, zsgz. gej ei de, s<?j. 

Jagd; sva. gejac. 
gejiht, gejicbt s. gegiht. 
kik— s. geg— 
gekcese, gekose, gicbose, ahd. gicbosi 

stn. Gesprcech; Bede. 
gekrücket Participblldung zu krücke; auf 

Krücken gestellt, an Krücken geltend. 
g ekrü de md. für hd. gekriute s<«. -u krüt: 

Kraut. 
kachunni ahd. stn. indoles, natura. 
gekunni ahd. adj. m. dat. von Geschlecht 

her eigen, angeboren. 
gi'.l, g6.\, flect. gelwer, ahd. kölo adj. gelb; 



gel 



n. subst. Lat. helvua, gilvus, flavus, ful- 
vus, gr. x^oog. 
gel«, gelle, 
gläb en s. gelouben. 

gelajge, gelege stn. zu läge: Liegen; An- 
gelegenheiten. 
g elfei te s. geleite. 

gelse^e, gelseß, gelä^e sin. Zulagen: Nie- 
derlassung und der Ort derselben; Verlas- 
Seilschaft: was aus der Verlassenschaft 
eitles Unfreien dem Herrn zufällt; Beneh- 
men (plur.). 
gelangen, ahd. gilangön schwv. tr. er- 
reichen; unperscenl. s. langen, 
giläri s. läri. 

gelaube, gelaupo usf. s. geloube usf. 
gelawi s. gilwe. 

g e 1 ä 15 , ahd. kalä^, gilä^ s^tti. n. Erlassung ; 
Oeschenhj Gnade; Zusammenfägung der 
Glieder^ Bildung^ Gestalt; Benehvien (pL); 
ahd. exitus. 
gelä^e s. gelse^e. 

gelä;5;5enheit, gelässenheit, gelossen- 
heit stf. Zustand eines geladenen, Gotter- 
gebenheit. 
kalä^^en ahd. stv. refl. sich atisser den 
Schranken der Vernunft und Sitte gehen 
lassen, furere. 
geldj gelden, gheldan s. gelt, gelten, 
g e 1 e b e n, ahd, g i 1 e b § n schwv. tr. erleben; 
intr. m. dat. auf die gleiche Art leben wie. 
gelegen schwv. legen. 
geleich, gleich, a/id. kileich stn. zu lei- 

chen: Gelenk; Fuge; (Finger-) Glied. 
geleich, gleich, geleichen s. gelich , 

geliche, geliehen, 
g e 1 e i c h e stn. Laich. 
geleie s. gloye. 

geleite, geleit schwm.f. Fahrer^ Führerinn. 
geleite, gelaiite, geleit, gleit stn. Leitung; 
Begleitung (perscenl.) ; landesherrliches Ge- 
leit, Schutz; Art eticas zu tragen. 
gelende, gelent, ahd. kilenti stn. zu 
lant : Gefilde, Land; mhd. zu lenden; Lan- 
dung. 
gelenke stn. zu lanke; Theil des Leibes u. 
Wcerturbuch, 5to Auflage. 



97 geliche 

des Kleides, der oben an die Hüfte grenzt, 
Taille. 

gelenke adj. zu lenken: gelenkig. 

gleuben s. gelouben. 

gelf, gelpf, gelph adj. glänzend, von heller 
Farbe; f rechlich; übermüthig ; 

gelf, gelpf, gelph stm. lautes Tcenen (Schreien, 
Brüllen , Bellen) , Lärm ; Frcchlichkeit ; 
Übermuih : 

gelfen stv. lauten Ton von sich geben (bel- 
lend, singend udgl.); refl. m. gen. worüber 
frcehlich sein. Gr. /«Xt'i//. 

G elfrät, Gelphrät npr. Bairischer Held, 
Bruder Elses. 

geliben stv. ablassen: s. beliben. 

geliben schiov. refl. einen Körper bekom- 
men, körperlich werden. 

giliccan s. geligen. 

gelich, gillch, geleirh, geliche, gelich, 
ahd. kalih, galih, kilih, gilih, chiliih, syn- 
cop. glich, gleich, glih, adj. von überein- 
stimmender Leibesgestalt oder Art (vgl. 
lieh subst., adj), gleich: m. dat. Substan- 
tivisch mit gen. pron. demonstr. u. pers., 
m. pron. poss.: nit dins glichen kein dir 
gleicher, ers^arW deins gleichen ms/, als nom. 
usf. Gen. adv. gilichis, geliches, glichs eben- 
so ( dat. wie),gleichmcessig, ununterbrochen; 
sogleich. Neutr. (meist unflect.) subst. hinter 
gen. pl. Gesanimtheit all der Substanzen u. 
Übereinstimmung derselben: chunnö kilih- 
ha? alle Geschlechter u. jedes einzelne, the- 
geno gelih, worto gilih, kindiglich , allero 
rehtö gilich, aller chorne glich usf. ; mannö 
gilih, manneglich, menneglich, mänigklich, 
mängklich, mengclich, mcngklich, menck- 
lich männiglich, allörö manno galih, aller 
manne gelich, a. mänigklich, a. mengclich: 
vql. lieh adj. Proportioniert; benachbart. 
geliche, gliche, ge lieh, glich, gleich, ahd. 
kalihho, giiicho, glicho adv. gleicher- 
massen, auf gleiche Weise: m. dat., vi. abl. 
diu, gen. des glich, des glichen ebenso, der 
gleichen demgemäß; g. tuon sich anstellen ; g. 
ligen als gleich iverth gegeneinander gesetzt 
sein (Spiel). Benachbart, angrenzend: m. dat> 

XIII 



geliche 



98 



geloubhaft 



geltche, ahd. gelichi sin. Gleichheit: 
Gleichniß, Beispiel. 

geltche, geliehen s. gsßliche. 

gelicheit, glicheit stf. Gleichheit. 

geliehen, geleichen, glichen, glychen, ahd. 
calihhen d. i. calihjan schwv. tr. gleich 
machen, gleich stellen ; m. dat., ze, gegen ; 
ebenen, glatt machen; refl. gleich sein, glei- 
chen ; ahsol. m. dat. es gleich thun. 

geliehen, geleichen schwv. intr. m. dat. 
gleich sein, gleichen. 

gelichesaere, gelichesSre, geliche- 
zäre, glichserw. gelichsensere, ge- 
lihsenäre, glichsenaere, glychs- 
n e r , ahd. gelichisäri stm. Heuchler, 
Gleifiner; perscenl. Beiname: von 

gelichesen, gelichsen, glichsen U7id 
glichaenen, ahd. kalihhisön schwv. 
ahd. vergleichen; erheucheln; intr. heu- 
cheln. 

gelichnisse, gelichenisse, gelichi- 
nisse, güchnisse, glichniß, gelich- 
nüsse, gelichnüß, gelich nus, glych- 
nuß, gleicbnuß, ahd. chiliihnissa, ke- 
lihnisse, calihnas3i,glihnusse stf. 
n. similitudo; imago, Abbild, Vorbild; bild- 
liche Bede, Gleiclmifi; Beispiel. 

gelid, glid s. gelit. 

gelidemaj^e, md. gelideme^e stn. Glied, 
pl. Gliedviassen. 

glidmoß stf. Maß der Glieder, Leibeslänge. 

geliep, gelieb adj. einander lieb: siebst. 
Geliebter, Geliebte. 

geligen, zsgz. gelin, ahd. giliccan d.i. 
giligjan stv. m. schtv. pr. concumbere; ptc. 
pf. nahe gelegen, benachbari, verivandt: m. 
dat.; zu liegen hommen, niedersinken ; (ins 
Kindbett) niederkommen : m. gen. ; zur Buhe 
hemmen ; liegen bleiben ; ein Ende nehmen. 

galih, cliiliih usf. s. gelich usf. 

gelimpf, gelimph, gelimf, glimpf, glimph, 
glimf sini. Angemessenheit ; angemessenes 
Benehmen, Artigkeit; freundliche Nachsicht; 
Benehmen überhpt. Zu limpfan. 

g e 1 i m p f e n achwv. tr. (m. dat.) zu gelimpf; 
angemessen machen, fügen; angemessen fin- 



den; Nachsicht worin gegen jemanden üben, 
ihm etwas verzeihen, es gestatten. 

gelinge schwm. stf. Gelingen, Glück: 

gelingen, ahd. gilingan stv. meist un- 
persosnl. m. dat. (u. gen.) Erfolg haben, 
glücken: wol, übele gel. 

gelit, gelidt, glit, glid, alid. gililh stn. m. 
Glied; Mitglied. 

gelle, gel , ahd. g e 1 1 ä aus kiellä schuf. 
Nebe7ibuhlerinn, Nebenweib, Kebsiveib. 

gellen, a/ici. kellansiw. laut tonen, schreien: 
vgl. galan. 

gellen schwv. Bewirksw. zu galle bitter wie 
Galle "machen; (Ohj. Fisch) die Galle aus- 
nehmen. 

gellete, gellite, gellita, gellida s. gelte. 

k elo s. gel. 

gelöbde, gelobide s. gelübede. 

geloben, globen, globb en s. gelouben. 

gloeben, glcebig s. gelouben, geloubic. 

kelop ahd. adj. su loben: verheissend. 

gelos, gilos aus gahlos ahd. adj. (m. dat.) 
zu hlosen: zuhcerend ; hcerend; gehorchend. 

gelössenheit s. gelä^enheit. 

chilothzsso d.h. chihlozsso ahd. schwm. 
consors : zu lie;5en. 

g e 1 u b e , gloube, ahd. g i 1 o u b i , angegl. 
g i 1 u 1» , adj. glaubend, gläubig: m. gen.; 
schwm. subst. m. pron. poss.; 

geloube, gelaube, gloube, gloub schwm., 
st. (schw.) f.: ahd. galaupo, ghilaubo, 
geloubo u. calaupa, galaupa, kalauba, 
gilouba, gelouba, glouba Glaube; 

gelouben, glouben, gelauben, glauben, ge- 
loben, globen, globben, gläben, gleuben, 
gloeben, ahd. galaupjan, galauppcn, 
kalaupen, chilauban, kilauben, gi- 
louben, g. laubjan w. galaubjan; schwv. 1. 
glauben: ?)i. acc, acc. u. dat., dat., dat. u. 
gen., gen. mit za, an, in (l. credere in); 
NS. m. da?. 2. refl. nachlassen, abstehn, 
sich entschlagen: m. gen. Grundhegriff 
freundliche Hingebung und Nachgiebigkeit: 
zu liep. 

geloubhaft, geloup— , gloubliaft adj. 
glaubend, gläubig; glaubwürdig. 



geloubic 



99 



gemeine 



geloubic, geloubich, gloubic, glcebig, 
ahd. kalaubig, giloubig, gloubig adj. 
Glauben habend, gläubig : in. gen., dat. 

geloublichj ahd. geloubllh, kloublih 
adj. glaublich, ivahrscheinlich; glaubwür- 
dig ; gläubig. 

cloublicht ahd. stf. Wahrscheinlichkeit. 

cloubllcho ahd. adv. wahrscheinlich. 

gelpf, gelph, Gelphrät s. gelf. 

gelt, geld, gelte, ahd. kelt stm.n. Vergel- 
tung, Ersatz, Bezahlung ; ahd. Opfer, eigentl. 
Danlcopfer; Eigenthum, insofern es Ein- 
Icünfte bringt u. so die aufgewendete Mühe 
vergilt; Geivinn; Zahlung; Zahlungsmittel, 
Geld. Zu gelten. 

geltsere, gelter stm. zu gelten: der zu- 
rückzuzahlen hat, Schuldner ; der ein Dar- 
leihen auszahlt, Gläubiger. 

gölte seinem, zu gelten : der eine Schuld be- 
zahlt oder zu bezahlen hat. 

gelte aus gellete, gellite, alid. gellita, gel- 
lida sclnof. Gejäfl für Wasser udgl. : aus 
gr. l. calathus. 

gelten, gelden, ahd. k e 1 1 a n , geltan, ghel- 
dan stv. zurückerstatten (Schuld); erivie- 
dern (Gruß); als Bezahlung, zur Vergel- 
tung geben; ahd. opfern (Dankopfer) ; als 
Busse entrichten; eintragen, absol. Ein- 
künfte bringen; vergelten (Dienst), bezahlen 
( Waare) : Geld abe g. Waare dafür geben ; 
kaufen; kosten (Preis), rverth sein. 

gelübede, gelübde, glübde, gelüpt, 
g e 1 u b e d e , gelubde, md. gelobide , gelöbde 
stf. n., a/<cZ. gelubeda stf. zu loben: Ge- 
lübde; Verabredung. 

g e 1 ü c k e, glücke, g e 1 ü c k, md. g e 1 u c k e, 
glucke st7i. Glück; Geschick; Lebensunter- 
halt. Zu lücken. 

gluckhaftig adj. Glück habend, beglückt. 

gelüppe, gelüp stn. Zaubersalbe ; Gift ; 
Zauberei. 

kaluppi, giluppi ahd. adj. vergiftet. 

gelust, glust st7n. (f.), ahd. gilust stf. Be- 
gierde, Gelüsten; mhd. Wohlgefallen, Freude. 

gelustelich, ahd. g i 1 u 3 1 1 i h adj. begeh- 
rend; nach Gelüsten; wohlgefällig. 



gelustic, ahd. k einstig adj. begehrend, 
m. gen.; begehrlich. 

gemach, ahd. kam ah, gimah, kemah adj. 
zu machen, kamahhon: womit verbunden, 
%ü0zu gehairig; gleich (m. dat., m. gen.); 
pafilich; bequem, angenehm; friedlich, ruhig. 

gemach, ahd. gimah stn. m. (eheliche) 
Verbindung; etioas gleiches, m. gen.; um- 
schr. Ding, Sache : Wunders gem. Wunder- 
ding; Ruhe, Bequemlichkeit, Annehvilich- 
keit, Pflege; Bäumlichkeit od. sonst Gele- 
genheit zur Ruhe: Wohnung; Zimmer. 

g i m a c h a ahd. stf. Sache, Ding. 

gemachede, gimachide, gimah hidi 
stn. s. gemechede. 

camachida, kimahhida ahd. stf. zu ka- 
mahhon : Verbindung; Ehe. 

gimacho, camahho ahd. adv. zu gimah. 

kimahchön, kamahhon ahd. schvw. jün- 
gere, conjungere, congeminare; lequiparare. 

g e m a h e 1 st., gemahele, ahd. g i m a h e 1 o 
schwm. zu mahal: der Zusavimengespro- 
chene, Bräutigam ; Gatte; Gattinn. 

gemahele, gemahel, gemachel, zsgz. 
g e m ä 1 e , ahd. gemahalä, gemälä 
schw. stf. zu mahal: die Zusammenge- 
sprochene, Braut; Gattinn. 

gemai — , gamai — s. gemei — 

gemäl, ahd. kimäl adj. bunt verziert, far- 
big hell; in Farben dargestellt, gemalt. 

gema:5^e, gemasse schiom. f., ahd. gi- 
m a ^ i^ schwm. zu ma^: Tischgeiiosse, Tisch- 
genossinn. 

gemechede, gemachede, gimachide, g e- 
mechtdjgemechit, ahd. gimahhidi stn. 
zu, kamahhon: Person (Mann, Weib), mit 
der man ehelich verbunden ist. 

gemeinde, gemainde, ahd. gimeinida, ke- 
meinitha stf. Gemeinschaft; Gemeinde. 

gemeine, gemaiue, gmeine, gemein, gc- 
main, gmein, ahd. gimeini, gro^A. gamain 
(aus gam u,. ain xoie lat. communis aus 
com u. unus, gr. x-otvo;) adj. toorin zioei 
od. mehr sich vereinigen: gemeinsam; all- 
gemein; gesammt; zur grossen u. niederen 
Menge geha^rig; übereinstimmend; rückhalt- 



gemeine 



100 



ganehan 



^ 
^ 



^ 

^ 

^ 



M 



los sich miüheüend; unparteiisch; m. gen. 
theilnehmend, theilhaftig. 

gemeine adj. eu meinen: liebend. 

gemeine, gemaine , gemein, gemain, ahd. 
k i m e i n 1 stf. Gemeinschaft ; Gemeinde. 

gemeine, gemein, gemain, ahd. ga- 
meino, gimeino adv. gemeinsam; insge- 
mein, insgesammt; in gleicher Weise. 

gemeinen, ahd. gimeinen schwv. Intr. Ge- 
meinschaft haben, m. dat. od. mit; Theil 
woran nehmen, m. dat. Tr. mittheilen^m. dat. 

gimeinida, kemeinitha s. gemeinde. 

gemeinltche, gemeinlich, ahd. kä- 
me i n 1 i c h o adv. sva. gemeine. 

kameit, gimeit ahd. adj. vergeblich: in gi- 
meilün adv.; thcericht: ühermüthig (g. ga- 
maid gebrechlich); mhd. gemeit, gemait 
lebensfroh, freudig, froh: m. gen.; keck, 
wacker, tüchtig; dessen man sich freut, 
lieblich, schan, stattlich. 

gemelich, gämelich, gemlich, gemel- 
1 i c h, ahd. gamanlih adj., g e m e 1 i c h e, g e- 
m eilt che adv. lustig, spaßhaft. 

gerne n s. goumen. 

gemerke, gemerk sin. zu marke (ahd. 
kimerchij: abgegrenzter Umfang, Grenze ; 
zu marc: Merkmal, Hausmarke; sit merken: 
Aufmerken u. dessen Gegenstand , Augen- 
merk, Ziel. 

game?, gime;? ahd. stn. mensura: adv. 
diu game^?ü eatoiws; libratio; modus: adv. 
diu g. quemadmodum. 

geminne adj. in minne vereinigt; geliebt: 
m. dat.; liebreich: m. dat. 

gerapeln schwv. Verkleinergsw. zu mund- 
artl. gampen springen: vgl. gampel und 
gumpen. 

gimuati ahd. adj. den Sinn ansprechend, 
wohlgefallend, lieb. 

gemüete, gemüet, gmüet, gemuote, gc- 
m u o t , md. gemüte, gemüde, ahd. g i - 
muoU st7i. collect, zu muot: Gesamvitheit 
der Gedanken und Empfindungen, Sinn, 
Inneres, Herz; Gemüthszustand, Stimmung; 
Verlangen, Lust: Name einer Pflanze: 
Kresse, Minzef Begehren, Gesuch. 



gemüctwillikeit stf. s.v.a. muotwille. 

g e m u 1 adj. gesinnt; gestimmt: wol gemuot 
wohlgemuth, muthig; s. v, a. gimuati. 

gen s. gan, geben, gegen. 

g e n ä s. genou. 

genäde, gnade, gnäd, gnaud, gnode, gnod, 
gnot, ahd. ganäda, kinäda, genätha, 
gnäda st. (schw.) f. Niederlassung um aus- 
zuruhen, Ruhe; Unterstützung, helfende 
Geneigtheit, Gunst, Gnade: m. gen. ob}., 
gern jylur. ; üwer g. Titel; ellipt. (vor herre, 
vrouwej als Ausruf im Beginn von Bitte, 
Dank od. sonstiger Bede; Dank: g. sagen 
m. dat. u. gen. od. NS. m. da?; Gottes 
Hilfe u. Erbarmen, Glück; Annehmlichkeit. 
Zu g. nithan stv. unterstützen; l. niti. 

genädelos, gnädelos, ahd. kanädilös 
adj. impius ; unglücklich. 

genäden, gnaden, o/jcZ. ginädon, gnädon 
u. g i n ä d e n , gnaden schwv. m. gen. Gnade 
haben, sich erbarmen ; m. dat. gnoidig sein, 
freundlich sein; danken : m. dat. u. gen. 
od. NS. m. da?. 

gensedic, genas de c, gnsedic, gne dig, ge- 
nädich, gnädich, gnädig, md. gene- 
dich, ahd. kanädig, genäthih, gnä- 
dig adj. liebreich, barmherzig, gncedig: g. 
wesen m. dat. 

gen£edicltche, —liehen, genedig- 
lichen, gnediglich, genädigliche, 
ahd. genädegllcho adv. zu gensedic. 

genfeme, md. geneme adj. zu nemen (m. 
dat.) was gern genommen ivird, angenehm, 
schoin. 

genaneist s. ganeiste. 

g e n a n n e , gnanne, ahd. chinamno, ke- 
nammo schivm. ;^z{ name: desselben Na- 
mens, Namensbruder. 

genasch u. genaske, genäsche, ge- 
nesche , genesch , gnesch stn. Leckerei; 
Leckerhaftigkeit ; Schmarotzerei. 

g'enden s. enden. 

ganehan, kinehan aJid. stv.: nur impf, ki- 
nah unperscenl. sufficit, m. acc. ganah inän 
abundabit. 



gene ia tc 



101 



genüegen 



geneiste, geneisten, gcneisters. gan 
eiste, ganeiste, ganeister. 

Genelün n/>r., mfr. Gqnalon, Guenelun, der 
Verrcether von Eoncevaux: ahd. Wanilo, 
Wenilo, Vkleinerungsio. zu hwenjan? 

geneme s. genaeme. 

genen s. ginen. 

genende m. genendic, genende c, gnen- 
dic adv. zu nindan, nenden: kühn. 

genenden, ginenden s. nenden. 

genennede, genende stf. Wort, Benen- 
nung; Person. 

gener, gener «.jener. 

genesche,geuesch, gnesch s. genasch. 

genesen, geneßen, gnesen, ahd. gane- 
san, gineaan stv. (impf. ^j^. genären, cj. 
gensere, ahd. ginäri; ptc. pf. genern, ahd. 
gineran) gesunden, geheilt werden: m.gen. 
priv. (eines kindes g.); zsgs. ptc. pf. un- 
genesen nicht zu heilen, krank, hildl. ge- 
kränkt; am Leben bleiben; von Verderben 
errettet werden, lebend od. heil davon kom- 
men : m. gen. priv., gen. caus. ; frei von 
Übel sein, sich wohl befinden. Md. tr. ge- 
sund machen. Verneinender Ablaut gr. 

VOiJOg. 

geueuwe s. genouwe. 

genge, ahd. kenge adj. zu gän: unter den 
Leuten umgehend, gewcahnlich; leicht ge- 
hend, rüstig, bereit. 

genibele, genibile, genibel stn. sva. 
niibel. 

genießen e. niesen. 

genislich, gnislich adj. zu genesen ; hell- 
bar. 

genist, gnist, ahd. kanist, knist stf. zu ge- 
nesen: Heilung, Genesung; Heilmittel; Ent- 
bindung , Rettung ; Ueil, Bestes; Unterhalt, 
Nahrung. 

genistbaere, genisba;re adj. heilbar. 

g e n i s t e stn. sva. nest Nest ; aus geneiste 
s. ganeiste. 

gnode, gnod, gnot s. genäde. 

genoete, ahd. ginoti, genote, gnote, 
knote adj. beengend, bedrängend; enge sich 
anschliessend ; beengt, beschränkt: Superl. 



gnotest äusserst, letzt, hauptsächlich; mhd. 
m. gen. (NS. m. da^) eifrig, beflissen. 

g e n 6 h s. genuoc. 

kanoki s. genüege. 

genoschaft s. geno^schaft. 

genote, gnote, g e n 6 t , gnot, ahd. g i n 6 1 o, 
gnoto, cnoto ahd. zu genoete: enge; g. tuon 
m. dat. bedrängen; dringlich, angtlegent- 
lich, mit Eifer und Sorgfalt; unablcessig , 
fort u. fort; sehr, gar: g. u. gar. gantz u. 
genot. 

gen QU, ge.ua., flect. genower, genäwer, adj. 
ncechst; genau. Zu nach, g. nehv. 

genouwe, genowe, gnouwe, genow, 
gnow w. g e n ö u w e , geneuwe adv. zu aller- 
nächst; kaum; beinahe; genau, 

geno^, genoß, gno^, ahd. kano;^, gino?, 
genot St., genoi^e, genösse, gnoi^e, 
ahd. gino^o schwm. eigentl. der mit ge- 
niefit (zu nie;5en): Genosse, Geführte; m. 
gen. od. pron. poss. gleich an Wese7i, Stand, 
Würde, auch von Dingen: geno^ wesen 
m. dat. gleich sein; Mitmensch. 

geno^en schwv. tr., ahd. geno^^Ön, ge- 
sellen zuo ; gleich stellen, vergleichen: m. 
dat., ze, gein, an ,• i7itr. m. dat. gleich sein. 

gen6?schaft,gn6?schapht, genoschaft, 
gen6:5e3chaft, gno^^eschaft, ahd. ka- 
nö^scaf, gino^scapht stf. Gesellschaft; 
Gesammtheit der Standesgenossen ; Theil- 
nähme woran; Gleichheit. 

gense lob stm. Lob der Gans. 

gensseit s. jensit. 

gent stf. Volk, Menschenmenge: fr. gent, 
l. gens. 

ginuagijgenuoge, gnuoge, knuoge, c n u- 
e g e ahd., md. genüge adj. genügend, ge- 
nug: substantiviscli m. gen.; md. genügsam; 

genüege, gnüege, genuoge, ahd. ginuagi, 
kanoki, md. genüge, gnüge stf. Genüge, 
Fülle; 

genüegede, genüegde, genüegt s//. 
n., ahd. g i n u o g i d a stf. ahd. sva. ginu- 
agi; Befriedigung ; Vergnügen; 

genüegen, gnüegen, genuoge n, ahd. k e- 
nuakan, gnuoge n, gnuegen, md. g e- 



gen uht 



102 



gerede 



n fi g e n schwv. znfrieden stellen, erfreuen ; 
refl. VI. gen. sich ganz befriedigen, sättigen; 
m. dat. od. acc. u. gen. (an, mit), meist un- 
pers., genug sein, genug dünJcen; 

g e n u h t , ahd. kanuht, ginuht, gnuht stf. Ge- 
niige, Fülle; 

genuoc, ginuoc, genuog, gnuoc, gnuog, 
ahd. kinuok, ginuag, md. genüc, 
genük, genftch, genoh, g. ganoh adj. 
hinreichend viel, genug: g. sein ni. dat. 
hef riedigen; sehr viel, manch; unfl.n. suhst., 
m. gen.: mir geschihet g. wird meine Ge- 
nüge u. mein Eecht; genuog tuon m. dat. 
befriedigen, Unrecht wieder gut machen ; 
als Adv. vor u. hinler Adj. u. hei Zio. Zu 
ganchan. 

genuocsam, genüegsam adj. Genüge 
od. Fülle geivcehrend. 

g e n u o g e adv. genug, genugsam ; sehr. 

genögsamkeit stf. Befriedigung, Wohl- 
gefallen. 

genze, genz, ahd. ganzi stf. Gesundheit ; 
Vollständigkeit, Vollkommenheit. 

genzeclichen, genzklich adv. gänzlich. 

ganzen ahd. schwv. zu ganz : sospitare, sal- 
vare. 

genzlich, genzeliche usf. s. ganzlich, 
ganzliche. 

geo;;an s. gießen. 

gep — , gip— , gap — , kep — , kip — , 
cap — , kap — s. geh — 

Geppe npr. f. Verhärtung von ahd. Gepa, 
Geba {zu geben) od. Abkürzung aus Ger- 
berga. 

ger, ahd. kör adj. (m. gen.) verlangend, 
begehrend; mit 

ger stf. zu gern: Verlangen, Begehreh, Be- 
gierde. 

ger, ahd. ker stm. Wurfspieß; das Eisen 
daran. Gall. lat. ga^sum : mit gere zu gis 
(«. Frisingun), gisel, geisel. 

k e r a d «. gerat. 

gerade adv. ahd. g i r a d o schnell ; sogleich ; 
ahd. ecce; adj. für gerat. 

geradikait, gradikait stf. frische Leibes- 
gewandtheit. 



gerajte, ahd. caräti, giräti, md. gerete, ge- 
ret stn. Hilfe, Beirath; Rath, Berathung ; 
Überlegung ; ahd. Ecethsel, Geheimniß; mhd. 
md. Zurüstung, Ausrüstung. Vorrath, Fülle, 
Eeichthum ; md. Hausrath, Gercethschaft. 

g e r a i t s. gereite. 

ge ran s. gern. 

G § r a r t d. h. Gerhart npr. m. Gerhard. 

gerat, gerade adj. schnell; frisch; frisch 
aufgewachsen, gerad u. dadurch lang. Zu 
ahd. hrad. 

gerat? gerade, ahd. kerad adj. aus zwei 
gleichen Zahlen bestehend, durch 2 zu thei- 
len. Zu g. rathjo (rede) schwf. Zahl. 

geraten, geroten stv. 1. loohlberathen sein 
(ge passiv.): gelingen: gut od. übel aus- 
schlagen: zsgs. ptc. pf. ungeraten; ptc. pf. 
geraten m. dat. günstig; glücklich, zufällig 
loohin gelangen; m. inf. anfangen. 2. m. 
gen. entrathen. 

caräti, giräti s. geraete. 

ger bei, gerwel, ahd. gerbilin stn. Ver- 
kleinergsw. zu garbe. 

Gerberga ahd. npr. f.: ger u. bergen. 

g'erbet s. erben. 

Gerbreht npr. m. Gerbert (Papst Silve- 
ster IT.): ger u. berht. 

Gerdriit s. Gertrüt. 

gere, ahd. gero, kero schwm. sva. ger; ahd. 
Landzunge ; Zeugstück von Keil- ( Wurf- 
sjneßeisen-)form, das unten an ein Gewand 
zur Verzierung od. unten in dasselbe zur 
Erweiterung eingesetzt ist; Saum; Rock- 
schoß. 

Gere, ahd. Gero, Koro npr. m.: zu g^.r. 

gerech, grech, ahd. gereh, kerech adj. 
wohlgeordnet, in gutem Stande ; gelegen, 
angenehm; glücklich; geschickt; bereit. L. 
regere. 

gerech, gereh, grech ahd. st7i. (jil.) guter 
Zustand; Glück; Geschicklichkeit. 

g e r e c h e , ahd. g e r e c h o ahd. ordentlich, 
recht. 

kirechida ahd. stf. zu rachon: historia. 

gerede stf. zu gerat ; Länge des aufge- 
richteten Leibes. 



ger ehde 



103 



gerob 



gerehde s. gerihte. 

gereht, görecht, ahd. giriiht, grvht adj. 
(jerad ; leiblich geschickt; recht, dexter ; ^e- 
schickt u. bereit u. bereitet (zu Dienstlei- 
stuni/eti), m. ze, vi. dat., yen. u. dat.; mit 
dem Hecht und dem Hechten übereinstim- 
mend: recht, gerecht, schuldlos, richtig. 

gerehte, gerechte stn. Ausrüstung . 

gerehten, gei* echten schwü. refl. sich 
bereiten, sich rüsten: m. inf. d. Zweckes. 

g e r e h tl , grehti ahd. stf. rectitudo ; directio. 

gerehtikeit, gerechtikeit stf. sittliche 
Faßlichkeit; Bechtschaffenheit ; Gerechtig- 
keit. 

g e rechtiklich adv. auf gerechte Weise. 

gereite, gereit, gerait, md. gereide 
adj. bereit, fertig : m. dat., vi. gen.,ze,iii. 
Zu rtten. 

gereite, gereit, gereid adv. viit Fer- 
tigkeit, leicht und schnell; gern; alsbald; 
bereits. 

gereite stn. zu gereit u. riten, reite: Aus- 
rüstung, Gercethschaft; Reitzeug, Wagen; Aus- 
rüstung des Pferdes. 

gereitschaft, gereitscaf stf. Zurü- 
stnng. 

geren,geren s. gerne, gern. 

g e r e n s. jeren. 

g'eren s. eren. 

gerete, geröt s. gersete. 

gerewen, gerewer s. gerwen, gerwer. 

G^rhart s. Gerart. 

ger ich stm. zu rechen: Hache, Strafe. 

g e r i c k e stn. Fingeweide : zu ric ? 

k i r i h t , giriht ahd, stf. zu rechen : ultio , 
vindicta. 

gerihte, ge richte, ahd. girihti, grihtt 
stf. zu gereht: Gradheit; in g., (die) ge- 
rihte, geriht, gerichtes adv. räuvil. gerade 
aus, gerades Weges, zeitl. ivimerfort, so- 
gleich ; Jiichtung. 

gerihte, grichte, geriht, vid. gerehde 
stn. zu rihten: Gericht; Urtheil; Gottesur- 
theil ; Bewcehrung einer Aussage durch 
Gottesurtheil ; Gerichtsbarkeit ; Oerichtsspren- 
gel; Gebiet; angerichtete Speise, Gericht. 



ger ine stm. Bingen, Streben. 

gerincllchen, adu. ohne Schwierigkeit, 
gern und schnell: 

g e r i n g e , g e r i n g udj. leicht; le icht u. schnell 
bereit ; iverthlos. 

gerisen, girisen, a/itZ. k ariaan, ga-, ki-, 
chirisan stv. zukommen, ziemen: vi. dat.; 
viüssen, VI. inf. 

g e r i 3 1 ahd. stf. zu gerisen : dignitas. 

ger ist ig ahd. adj. zu gerist: dignus, m. 
dat. 

giriuna ahd. stf.: in giriunö, in griunö im 
Geheimen; 

gerinne, ahd. carüni, chirüni, kirünui stn. 
zu rüne, ruuen: mysteriuni, arcanum ; sa- 
crum, sacramentum ,• Gemurviel, Geflüster. 

g e r i u t e stn. Stück Landes, das durch riu- 
ten urbar ist gemacht worden; Ausreuten. 

gerliche s. garliche. 

gern, geren, ahd. kerön, geron, geren, gä- 
rkn schwv.beyeliren, verlangen: m. gen., inf., 
ze u. inf., NS. vi. da^, gen. u. an, ze, von, 
gen, u. dat. covivi.; absoL: iceidvi. vom Jagd- 
falken; hohe gern sein Begehren in die 
Flohe richten, hoch streben; ptc. pr. (zsgs. 
algernde adv.) verlangend , sehnsüchtig ; 
diu gerade diet, die gernden die nach 
Lohn verlangenden Sänger und Spiel- 
leute. Mit gii* u. gir, gar u. garbe zu gr. 
XtiQ, X^^n?, /«le^o, /ir'7po?j l- J"!"} hteres, 
carus. 

kern, kerni ahd. adj. inteutus: sit kiiron, 
gr. xtQt'n?- 

gerne, gern, gerene, geren, alid. körno, 
gerno adv. zu kern: begierig u. mit Freude, 
mit Bereitwilligkeit, viit Absicht; leichtlich; 
vielleicht. Comp, gcrner, gernere, gernre, 
ahd. gernör; Superl. gerneat, ahd. gernost. 

gerner, kerner, karner, charnäre, stvi. Bein- 
haus, vil. carnarinm. 

gernllhho, kernlihho, geruilihho alid. 
adv. libenter, diligenter. 

Ger not, a/icZ. Kernöd »j^^r. vi.: der mittlere 
der drei Burgundenkanige. 

Gero, KSro s. Gere. 

gerob, zsgz. grob, grop, vid. grof, adj. 



ge ron 



104 



geschirre 



dick u. stark ; ungeschickt, ungebildet ; Glicht 
wohl angemessen. Lat. rupes, rumpo. 

gerön, keron s. gern; g'Sron s. eren. 

carorida, kihroritha «. gerüerde. 

geroten s. geraten. 

gerouche sin. Rauchen. 

gerstange schwf. stf. hölzerner Schaf t des 
Wurfspiesses. 

gerate, ahd. gerstä schwf. Gerste; gr. 
y.Qi&t'i, lat. hordeum. 

gerte, gerthe, ahd. gardea, garda, garde, 
kertja, kerta, gerta stf. liuthe , Zweig; 
sceptrum. Zu gart. 

g e r t n e r s. gartenajre. 

Gcrtrüt,Gerdrüt, GSdrüt npr.f. Gertraut. 

gerüerde, ahd. kihruarida, kihroritha, 
karuorida, carorida stf. Anstoß, Betve- 
gung; Berührung; Sinn des Gefühles. 

gerüewig adj. ruhig: mir ist g. ich fühle 
mich ruhig u. icohl. 

gerümeclich adj. geräumig. 

gerunge, ahd. kerunka stf. Verlangen; 
ahd. opinatio. 

kirünni, carüni, chirüni s. gerinne. 

kihruoft ahd. stm., gehruafti, md. ge- 
rn fte stn. clamor. 

gerüste, ahd. cahrusti, girusti, ke- 
ruste, geruste stn. Vorrichtung, Mecha- 
nismus ; Gerceth; geregelte Einrichtung ; 
Waffenrüstung ; Kleidung; Schmuck. 

gerwe , garwe, ahd. garawl stf. zu gar: Zu- 
bereitung, Zurüstung ; adv. begerwe, be- 
garwe, begarewe, begarb (s. bi 5) gänz- 
lich, völlig; Kleidung; Gerberei. 

gerwe, garwe, ahd. garawi stn. zu gar: 
(priesteriiche) Kleidung; Schmuck. 

g e r w e 1 stn. Verkleinergsw. zu garwe d. i. 
garbe: ahd gerbilin. 

gerwen, gerewen, gärwen, garwcn, aiid. 
karawen, garawen, karewen, garewen. un- 
regelm. schwv. gar machen: bereiten; aus- 
rüsten ; kleiden ; gerben. 

g e r w e r , gerewcr, garber stvi. Gerber. 

güa d. i. gens jenes. 

g e 8 a; :; e , ahd. gisä;;;;!, gesäte stn. Sitz, 
Wohnung ; Lager; Belagerung. 



kisamani s. gesemene. 

gesan s. jesen. 

geaanc, gesank, ahd. k i s a n c h sl7i. m. 
Gesang. 

gisarawi, gesarewe, gesärewe s. 
geserwe. 

gesatz stn. Gesetz. 

gesazd, gesatzt s. gesetzede. 

gesc — jgasc — , gisc-, kesc-, kas c-, 
kisc — , chiac — s. gesch — 

kiskaf ahd. stm. creator; sif? alimentum 
(elementum?) ; editio, expositio: 

gesch äffen , ahd. gascaffan, casca- 
f a n stv. erschaffen, gestalten : vgl. gäscaft. 

geschaft, ahd. giscaft, chiscaft, geskaft, 
stf. Geschöpf; Schöpfung; elementum; eu- 
pihem. Gemachte; Gestalt; Beschaffenheit: 
Eigenschaft; Stand; fatum. 

ge schal stm. sva. schal, Lärm. 

gescheffede, geschepfede, gesche- 
phde, geschephte, geschefte stf. n. 
«/icZ.keschef f ida,gescaf feda, geske- 
pfeda stf. Geschöpf , Werk; Gestalt; Schö- 
pfung; Beschäftigung, Geschäft; Gewalt, 
Macht; letztiuilUge Verfügung; euphem. Ge- 
machte. 

geschehen, gescehen, geskehen, keskehen, 
gescheen, zsgz, gesehen stv. (md. schw. 
ptc. pf. gescheit, geschiet, geschit) durch 
hcehere Schickung sich ereignen: m. dat. 
zu Theil iverden; als Subj. Inf. m. ze: 
nothtcendiges oder zufälliges Thun (Um- 
schreibung d. einfachen Zeitw.J; unperscenl. 
ergehen; absol. geschehen: mag (mahti) ke- 
skehen, mach scehen, mag sc6n vielleicht. 

geschlde adj. gescheidt, schlau: m. gen. 
Mit skidon zu scheiden. 

geschide, geschyde stf. Geioandtheit. 

gcschydenklich aus geschideklich adv. 
mit Gewandtheit. 

gcschiht, ahd. geskiht stf. (n.) zu gesche- 
hen : Schickung, Zufall; Ereigniß; um- 
schreibend. 

g i 3 k i n ahd. stm "? n? zu schinen : Phan- 
tasma. 

geschirre, gesch ir, ahd. k es kirre. 



g e s c h 1 — 

scirre stn. Gerceth, Geschirr , Rustuny ; 
Gemachte. Zu scira? 

geschl — , geschm - ü. gesl — , gesm — 

g e s c h ö p f e schivf. s. v. a. schepfe. 

ge seh 0:5, ahd. gpsco^, u. gescho^ stn. 
Geschoß- Ah(jahe, Schoß. 

geschreie, geschrei, ahd. g i s c r e i g i 
stn. Geschrei; Jammergeschrei. 

giscrib, chiscrib, kascrip, gascrip ahd. 
stn, Schrift. 

geschribziug stm. Schreibzeug. 

geschrift, gschrift, a/itZ. kiscrift, keskrift, 
gescrift stf. {heil.) Schrift; ahd. stilus. 

gschrift weise adj. (suhst.) schriftijelehrt. 

geschuoch, geschue adj. beschuht : in 
hosen g. in Hosen (die auch den Fuß 
umschlossen) gekleidet. 

giscuohi, geschuohe, kescuhe ahd. 
stn. calceamentum. 

geschütze, geschüzze stn. Schießzeug. 

geschy — s. geschi — 

gesedele , gesedel, ahd. g i s e d a 1 o 
schwm. zu sedel: der neben jemand sitzt; 
stn. 8. gesidele. 

geseelen schwv. reß. eine Seele bekommen , 
beseelt werden. 

ge selbe stn. rvas zum Salben dient, Salbe. 

geselle, gesell, gesel, ahd. giselljo, 
gisello schivm. (f.) zu sal: Hausgenosse^ 
Gefcchrte, — inn; Freund, — inn; Geliebter, 
Geliebte. 

geselleclich adj., gcsellecltche, ge- 
s e 1 1 i c 1 i c h adv. nach gesellen Art, als 
gesellen. 

gesellen, ahd. kisellen scUvw. tr. zu ge- 
sellen machen, zum gesellen geben [m. zuo): 
j)tc. pf. in Gesellschaft, selbander, zsgs. un- 
gesellet; intr. geselle sein. 

gesellesch aft, geselschaft, ahd. k i- 
selliscaft, giscllascaft stf. verei- 
nigte Gesammtheit ßJehrerer , Genossen- 
schaft ; Paar von gesellen ; Verhältniß eines 
gesellen; Freundschaft, Liebe. 

gesemene, ahd. kisamani, giscmini, 
g e s e m i n e stn. zu samen . Versammlung, 
Menge, Haufe; Gesammtheit ; Zusammensein. 

Wojrtftrbiioh, .lio Auflage. 



105 gesm ach 

g e s e n s. jesen. 

geserwe, gesärewe, ahd. gisarawi, gesa- 
rewe stn. zu saro : Eüstung. 

ge setze stn. Gesetz. 

gesetzede, gesetzde, gesazd, gesatzt stf. 
n., ahd. casacida, c a s e z i d a stf. Festsetzung, 
Gesetz. 

gesidele, ahd. gisidili, md. gesedele 
stn. zu sedel: consessus ; Vorrichtung zum 
Sitzen, Sitz. 

gesihene, gesihen u. gesiune, gesüne, 
gesüni, gisfjni, ahd. kasiuni, gisiuni stn. zu 
sehen, g. saihvan: Sehen; Anblick; Ge- 
sicht als Sinn und als Antlitz. 

gesiht, gesiebt, ahd. kasiht, gisiht stf. 
(n.) Sehen; Vision; Sinn des Gesichtes; 
Anblick ; Angesicht. 

g e s i n stn. sva. sin. 

gesinde, ahd. gisindo schwm., kasind 
stvi. zu sint: Weggenosse, Gefolgsmann; 
Diener; Dienstmann; Hausgenosse. 

gesinde, geaind, ahd. kisindi, gi- 
sindi stn. (kriegerisches) Gefolge ; Diener- 
schaft. 

gesinnet Farticipbildung susin: mit Weis- 
heit und Kunst begabt. 

gesitzen, ahd. kisizzan, gislzzan, chi- 
sitzan, kesizen stv. m. schw. pr. sich setzen, 
niedersitzen; sich icohnhaft niederlassen; 
sitzen bleiben: vor g. m. dat. sitzen hl. vor; 
ahd. tr. possidere. 

gesiune, kasiuni, gisiuni s. gesihene. 

gesiunllch, gisünlieh adj. sichtbar. 

gesk — , kesk — , kisk — s. gesch — 

geslaht, ahd. gislaht, keslaht adj. zu 
slahte : m. dat. von Natur eigen, natürlich : 
mhd. geartet: dat. für ; woldgeartet, artig; 
scha;n. 

gesiebte, geslecbte.geschlehte, gschlechte, 
g e s 1 ä h t e , ahd. gislahti, gcslahte 
stn. zu slahte: natürliche Eigenschaft; Fa- 
milie, Geschlecht; etymologische Verwandt- 
schaft. 

gesmac, gesmag, ahd. k a 3 m a b adj. 
schmackhaft. 

geamach, gesmao, gismag, ahd. ge- 

XIV 



ppamacho 



lOG 



g 8 u o c h 



smah stm. Geschmack; schviachliaft ma- 
chende Zuthat, Warze udcjL; mhd. mich 
Geruch. 

ges mache, ahd. kasmacho schicm. Ge- 
schmack; mhd. auch Geruch. 

gesmahte, ahd. kesmeclieda stf. zu 
smachen: Geschmack; mhd. Geruch. 

gesmide, geschmelde stn.Metall; Waf- 
fen u. Rüstung ; Schmuck. 

gespan, ahd. kaspan stn. zu spannen: Sjiange. 

gespanst, ahd. kaspanst stf. u. gespen- 
ste, gespenst stn. Verlockung; Trug; 
Trughild des Teufels. 

gespenstic adj. verführerisch. 

gespil, gespile schiom. schwf. Spielge- 
noß, Gespielinn. 

geapylschafft stf. Verkehr mit den Ge- 
spielen. 

gespötte, gespöt stn. Spott. 

gespräche, ahd. gisprächi adj. beredt. 

gesprächl, kesprächi, gisprähhl ahd. 
stf. Beredsamkeit. 

gesprseche. gespreche, ahd. g a s p r äh- 
hi stn. Besprechung ; Sprechen. 

gesprechen stv. reß. sich besprechen mit. 

gesprechnüß, — nuß stf? n? Beredsam- 
keit. 

gespreidew.gespreidach stn. Gesträuch, 
Gebüsch. 

gestalt s. stellen. 

gestän, geston, gesten, ahd. kistantan 
unregelm. stv. Intr. stehn bleiben, bestellen 
bleiben, Stand halten: m. gen.. m. dat.; 
vor g. m. dat. Stand halten vor ; ptc. pf. 
gestanden zu hccherer Altersreife gelanyt; 
rechtl. gewinnen; sich stellen, hinstchn; m. 
dat. beistehn; m. dat. u. gen. worin bei- 
treten. Tr. stehend aushalten; wozu stehn, 
bekennen. 

g e 8 1 6 c h , gstech stn. Stechen. 

gesteine, gestain, ahd. c a s t e i n i stn. 
Schmuck von Edelsteinen; collect. Edel- 
steine als Schmuck; die Steine zum Brett- 
spiel. 

gestelzet ParticlpbUdung zu stelze: mit 
einem Stelzfusse. 



gesten schicv. Bewirkgsw. zu gast: m. ze 
oder gegen vergleichend beigesellen; ahd. 
ana gesten inserere. 

gesten schivv. aus mfr. vestir, l. vestire: 
kleiden, schmücken ; rühmen, m. gen. caus.; 
refl. m. gen. sich rühmen, freuen. 

gesten s. gestän. 

g e 8 1 e r, ahd. gesteren, gesteron (schw. 
gen. u. acc. sg'?J adv. gestern: g. gistra- 
dagis morgen; gr. ;^^i?, l. heri, hesternus. 

ges tili e st7i. Stille, Beendigung. 

gastimni, gistimmi ahd. adj. zusammen- 
stimmend : g. sang symphonia. 

gestin, gestin, gestinue, alid. kestin 
/. zu gast: Fremde; toeiblicher Gast. 

gestirne, gestirn, ahd. gistirni, ke- 
stirne und g i s t i r r i stn. constellatio ; zu 
Sterne, steire. 

geston s. gestän. 

gestrlten, ahd. gistrltan stv. ahd. tr. 
obtinere ; mhd. intr. m. dctt. streitend Stand 
halten. 

geatüele, gestuole, ahd. kastuoli, 
md. gestüle stn. collect, zu stuol: geord- 
nete Menge von Stühlen ; Stuhl, Thron. 

gestüppe, gestüp, gestuppe stn. Staub; 
Zauberei mit Pulvern; Nichtigkeit. 

gestürme, gestur me5^u. Kriegsgetümmel; 
Angriff. 

gesu — , gisu — s. gesw — 

gesüch s. gesuoch. 

gesühte, gesuchte stn. Krankheit ; rheu- 
matisches Übel. 

gesüne, gesüni, gisüni, gisünllch 
s. gesihene, gesiunllch. 

kasuntida, gesunde da ahd. stf. sva. 
gasunti. 

gesunt, a/id. gasuut, gisund 26. kasunti, 
gesunde adj. gesund, lebend u. unver- 
letzt, geheilt von: zu sinden. 

gesunt, gsund, ahd. gisunt stm. u. ga- 
sunti ahd. stf. Gesundheit, Unverletztheit, 
Heil. 

gesuoch, gesüch, ahd. gisuocli stm. Streben 
nach Besitz oder Benutzung ; Spüren auf 
Wild, Birsch ; Benutzung um Nahrung od. 



gcswsca e 



107 



getroesten 



Gewinnes loillen: Weide; Geivinn; Zin-i von. 
ansgeliehenem Gelde. 

g e s w 33 8 e , ahd. g i s fi a s adj. (häuslichj 
vertraut; heimlich. 

geswsese, gesuese, ahd. g a 8 u ii s i stf. 
Vertraulichkeit ; Ileimlichlceit ; heimlicher 
Ort, Ahlritt. 

g e 3 w ä s e , ahd. g i s u ii s o adv. vertraulich; 
Iteimlich. 

geswer, ahd. kiswer stn. Schmerz; Ge- 
sch'wür. 

ges wester, ahd. gisuester unregelm. f. 
plur. die als Schwestern (leihl. od. geistliche) 
zusammengeliceren. 

geswestergit s. geswisterde. 

gesuezze, geschwetz stn. Geschtvätz. 

ges w ige, geswie, ges w ei schivm. (ahd. 
gesuio\ schwf. Schwager, Schwcegerinn, 
sonstige Vencandte durch Anheirathung : 
vgl. sweher. 

ges w igen st., ahd. kasuigen schwv. ver- 
stummen. 

g e s w i n (1 e , g e s w i n d adJ. schnell, ge- 
schwind : zuversichtlich schnell,^ kühn. 

ges winde, gsch winde adv. schnell? 
h ähnlich. 

geswisterde, geswistrede, geswi- 
steride, geswistride, geswister- 
gide, geswistrigide, ahgeh. geswi- 
stert, geswistrit, ges w iste rgit, 
ges w ÜB t erg it, geswestergit stn., meist 
mir plur., Geschwister. 

ge tä nt s. getente. 

getät, gethät, getäd, getot, ahd. katät, 
gität stf. zu tuon: Abthun, Vollendung; 
Schöpfung; Thai: ze getäte in der That, 
in WirJdichkeit; Gesammtheit der Thaten, 
Geschichte; Werlc; Geschöpf; Gestalt; Be- 
schaff enlieit. 

getelinc, gettelinc, getling, ahd. kataling, 
gatulinc, katiling stm. zu gate: Verioandter ; 
der einem Andern gleich ist; Genosse, Ge- 
selle; Junggeselle, Bursche; Bauernbursche. 

ge teile adj. adv. hübsch, artig. 

g c ten s. jeten. 

getense s. gcdensc. 



getente, getent, getänt sin. zu tant: leeres 
Geschtoätz, Possen. 

gethät s. getät. 

geth — , gith — , katli — s. ged — 

getihte md. stf. Schriftwerk; Schreiben. 

getihte, getiht, geti ch t, gedichte ä'<?i. 
schriftliche Aufzeichnung : längs ged. Prosa; 
Gedicht, insofern es schriftlich aufgesetzt 
ist; Erdichtung; Dichtkunst; Kunsticerk : 
künstlerische Befcehigung. 

getiusche, md. getfischc stn. Betrügerei, 
Schelmerei. 

geti Ute s. gediute. 

getling s. getelinc. 

ge tce n s. gedoene. 

getorsteclich, getörstekeit s. getiir- 
stielichen, getürstikeit. 

ge t ö t s. getät. 

g e t r a n c , g c t r a n k , g e t r a n g k stn. Ge- 
tränk. 

gn träte für godräte. 

getrehtc, getrübte, geträcht,ge- 
tracht, ahd. kctralitede stn. specu- 
latio, deliberatio; Streben, Trachten. 

getrenge für gedrenge. 

g e t r i u t e stn. Liebe ; adJ. s. getrut. 

g e t r i n w e , g e t r i w e , g e t r i u , getreu- 
w e , g e t r e w , g e t r u w e , g e t r ti o w e , 
g e t r u , ahd. g i t r i u w i , k a t r i u , g i- 
trüwi, gitrüe adj. zu triu we u. truwen : 
treu, getreu, wohlmeinend. 

getriiiwellch, getriwelioli, gctriw- 
llch, getriulich adj. sva. getriuwe ; au$ 
Treue hervorgehend. 

g e t r i u w e 1 i c h e, g e t r i u w 1 i o, h, g e t r i w- 
lichen, getriulich e, getreülichen, 
ge trü wel ichen, getru o weliche, ge- 
t r fi e 1 i c h , g e t r fi 1 i cli e n , g e t r ü 1 i c h , 
alid. getriuwelicho, catriulicho, 
md. gedriuweliche adv. getreulich ; mit Wold- 
meinenheit. 

getriuwen, getrfiwcn,getrouwcii s. 
trüwen. 

getroesten, 7nd. getrosten seiner, rejl. 
m. gen. (aus Zuversicht auf Ersatz) icor- 
auf verzichten, es verschmerzen. 



getrüt 



108 



g e V e ^ /; e 



getrfit, getriute adj. durch tröt sein mit 
einem andern verbunden, geliebt. 

getrüwunge stf. Vertrauen. 

g e 1 1 a r für getar s. turren. 

gettelich s. gotelich. 

gettelipc s. geteliuc. 

getultig s. gedultic. 

geturren, ahd. k i t ii r r a n s. turren. 

geturst, ahd. caturst, kidorst stf. Kühn- 
heit (plur.J : zu turren. 

getürstic, geturstic, ahd. katurstik 
adj. kühn : ahd. k. wesan m. inf. andere. 

getürstikeit, getörstekeit stf. Kühnheit. 

getürsticlichen,getürstigklichen, 
g etursticlichen , getorsteclich adv. 
kühnlich. 

ge tu sehe s. getiusclie. 

getwanc, getwang s. gedwanc. 

g e t w ä s , mnd. dwäs sin. Gespenst ; Thorheit, 
Xichtigkeit. Ags. dys-, vil. dusius; da^u tore. 

getwerc, ahd. gitwerch, kidwerc stn., 
7)id. sim. Zwerg. 

petwergelin stn. Zwerglein. 

g e t z — s. gez — 

g e u s. göu. 

geude, geuden, geuwen s. giude, giu- 
den, giwen. 

gevserde, geverde, geverd stf. n. zuvk- 
ren : Hinterlist, Betrug: fme g. ohne Betrug 
od. ohne bcese Nebenabsicht. 

gcvacre, gevser, ahd. givärri, md. ge- 
ver adj. zu väre, vären: hinterlistig; m. 
dat. feind; läse; m. gen. eifrig beflissen. 

gevaere, gevaer, gefere , gev§r stf. n. Hin- 
terlist , Betrug : an g. ohne Betrug , in 
Wahrheit; Gefcchrdung. 

ge vage, aAcZ. gifag, ka.fa.go adj. fschwm.) 
.-rwgifehan; zufrieden, m. gen.; willf (ehrig, 
m. dat. 
geval, ahd. gival stm?' ?i? Fall, Nieder- 
luge : Gefallen. 
ge Valien, ahd. kafallan, gifallan stv. 
zusammenstürzen; zu Falle kommen; zu- 
fällig gescheiten; zufallen, zu Theil taer- 
den (Gewinn im Würfelspiel u. hildl.) ; zu- 
kommen, gebühren, passen; mit ze gleich 



sein; gefallen (wol, ba?, beste, übele): 
unpersoenl., Inf. substantivisch. 

gevancnisse, gevencnisse, gevenckenisse, 
gevengnisse, gevancnusse, gefengknüß 
stf. n. Gefangenschaj't. 

gevar, gevare, ahd. cafaro adj. zu var- 
we: Farbe habend, aussehend; beschaffen. 

G e V a r t s. Gebehart. 

kafarto s. geverte. 

gevatere, gevaterre, ge vate r scAi/;. 
stm. u. schuf., ahd. gevatero, giva- 
tarä sehwm. f. geistlicher Mitvater, Ge- 
vatter; Gevatterinn. 

ge Vaterschaft, gef at t er seh a f t stf. 
Gevatterschaft. 

g e V a 15 i s. geve^^e. 

geve, geven s. gebe, geben. 

gevech, geveh, abgek. geve, ahd. gi- 
feh adj. zu vShen: feind, feindselig, m. 
dat.; in Feindschaft, im Kriege lebend. 

kafedar, kafeder ahd. adj. gefiedert. 

g e V e d e r stn. s. gevidere. 

gifehan ahd. stv. gaudere: 7m7 gevage, va- 
gen u. g. faheth stf. Freude zu l. pax. 

gifeho ahd. schwm. gaudium. 

cafeht, kifeht ahd. stn. certamen, bellum. 

g e V e h t e stn. Fechten, Kämpjen. 

gevelle, aAd. kefelle stn. Fall, Sturz; Ge- 
gend, welche durch Baum- u. Felsenstürze 
wild und umcegsavi int; Zufall, Ereigniji; 
Gewinn im Würfelspiel; Gefallen. 

gevellic, gefeilig, «/2d. gevellig adj. 
angemessen, paßlich; gefallend; mit Wohl- 
gefallen, günstig. 

gevencnisse usf. s. gevancnisse. 

geverde, geverd, gefere, gever s. 
gevasrde, gevfere. 

geverte, ahd. kafarto, giverto schwm. 
Genosse der vart: Gef (ehrte; ahd. gevcr- 
tä schuf. Gefcehrtinn. 

geverte, gefert, gfert, ahd. g e v c r t i 
stn. zu vart: Art zu varn, Aufzug, Erschei- 
nung, Benehmen: Lebensweise; Lebensver- 
hältnisse, Umstände; sva. vart. Weg, Zug, 
Verlauf; Reihe; Ziel u. Zweck der vart. 

geve^:;e, geve/,e, g Feli, aAr^. geva^i ii7?J..' 



g8 vid e re 



109 



g e w a n d e 



ahd. (zu va^^jon) commeatus ; mhd. (zu 

va-;) Gefäß. 
gevidere, gefider, gfider, md. geveder 

.stn. collect, zu vedere: Gefieder, 
gevilde, alid. gifildi stn. zu velt: Feld, 

Gefilde; hergm. Bereich des zu hearheiten- 

den Bodens. 
geviltz stn. Überzug von Filz. 
gevlohen, ahd. giflehön, giflegön 

nchivv. jemand erbitten. 
gevoge, kafoki s. gevuoge , geviiege. 
gevolgic, gevolgig, ahd. gevolglg 

adj. folgsam, gehorsam : m. dat., gen., dat. 

u. gen. 
gevrse^e, gefraeß stn. äw vre:5^en, vrä^: 

Fresserei. 
gafreginan aus gafreganan ahd. stv. m. 

schw. prces. (gafregin ih d.h. gafroginu ih) 

erfragen, erfahren : g. fraihnau imperf. frah 

t'oujTuy, gafraihnan dxovtiu; vgl. vrägen. 
gevriesen. ahd. kavriosan stv. (impf. 

gefror) gefrieren, festfrieren. 
gevriunt, gefriund adj. wu7 vriunden 

u. als vriunt vereinigt: befreundet^ ver- 

lüandt, Verwandte habend. 
gcvriunden, md. gevründen schtvv. 

gevriunt machen. 
g G V ü e g e , gevuoge u. gevuor^, ahd. kafoki 

adj. zu vüegen, vuoge: obj. ahd. contex- 

tns ; paßlich , der Schicklichkeit gema:ß, 

luohlanständig ; nicht belästigend, leicht; 

subj. die Schicklichkeit beobachtend^ artig, 

hafiich. 
gevüere, gevuore, ahd. kafuori adj. zu 

vuore: paßlich, nützlich. 
gevüere, gevuore, ahd. gifuari stn. 

Nutzen, Nützlichkeit; Gewinn, Vortheil; 

ahd. Wohnort. 
gefüerlich, ahd. ghifuorlih adj. paß- 
lich, nützlich. 
gevügele, gevügel, gevugcle, ahd. 

gifugili stn. zu vogel: collect, die Vfrgel, 

Geflügel; Vogel. 
gcvuoc, gevuoge adj. s. geviiege. 
gevuoc, md. gevüc stm. u. gevuoge, 



7nd. gevöge stf. Schicklichkeit: passende 
Gelegenheit; Geschicklichkeit. 

kifuogida, gevugeda ahd. stf. conjunctio 
udgl. 

gevuore, kafuori s. gevüere. 

gefurehullot ahd. Participbildung : mit 
einer furehuUä versehen, vorn verhüllt. 

gew s. göu. 

gewsefen, gewäfen, gewäfine, ahd. 
giwäfani stn. sw wäfen: collect. Wafi'en- 
rüstung: Waffe; Schildzeichen, Wappen. 

g e w se g e , gewäge, ahd. kawäki stn. was 
zur wäge gehosi-t, Gewicht. 

g e w se n e n s. gewehenen. 

gewsere, gwsere, gewäre, ahd. giwäri, md. 
gewere, u. gewär, gewor adj. wahrhaft, 
zuverlcessig. 

g ewaer en, aÄcZ. giwären, gewären, md. ge- 
weren schiov. beivcvhren. 

gewserliche, md.gewerlicha^Zj;. m Wahrheit. 

gewajte, gewäte, ahd. giwäti, kawäti stn. 
(collect.) zu v^'ät: Kleidung, Büstung. 

gewäge, kawäki s. gewaege. 

gewahen, giwa bannen, giwahinen, 
gewahenen, gewähenen, gew ah- 
nen, gewähen s. gewehenen. 

gevpahs adj. scharf: s. was. 

gewaide s. geweide. 

gewalt, gwalt, guslt, gewalte, alid. g\- 
walt, kiwalt stm. f. Gewalt, Macht; Voll- 
macht, Ermächtigung. 

g e w a 1 1 e c, g e w a 1 1 i c , g e w a 1 1 i c h, gual- 
tic, gwaltig, gew al die, gewaldich, ge- 
waide c h , geweltioh, geweldich, ahd. k i- 
w altig adj. gewalt habend, mächtig : m. 
gen., m. über, md. geweldich sin m, acc. 

ge walte c — , ge wal tic lieh e, — liehe n, 
— lieh, gewelticliche adv. »w gewaltec. 

gewalte sserc, gewaltcser, gewalt- 
scher stm. Getualthaber. 

kiwaltida ahd. stf. potestas. 

kewaltigo ahd. adv. zu gewaltic. 

gewan, gewanheit s. gewon, gewonheit. 

ge wände, ahd. giwanta stf. zu winden: 
Umkreis; fest umgrenzte Gestaltung ; We- 
sen, Beschaffenheit, Art. 



jX e \v a n c n 



110 



gewinnen 



gewänen s. gowchonen. 

gewant, gwand, guant stm. zu winden: 
Kleiduvg ; Riintung ; Getcandstof , Zeug; 
Ackerbeet, wie die Wendung des Pfluges 
es bildet u. begrenzt, Ahd. kiwant, giwant 
wiederkehrender Zeitpunkt; Ende; Voll- 
ständigkeit. 

g e w a r , ahd . g i w a r a stf. Achthaben : Ge- 
wahrsavi ; IVahrnehviung. 

gewar, gwar, geware, gware, ahd. gi- 
war, guar adj. zu wara: beachtend, he- 
vierkend: g. werden ni. gen, (acc.) bemer- 
ken, geicahren; aufmerksam, sorgfältig. 

gewär, gewäro, giwäri s. geware. 

ge wären, giwären s. gewreren. 

gewarheit, g warheit, gewariheit. ahd. 
kewareheit stf. Sicherheit; durch Bürg- 
schaft; Versicherung, Gelübde. 

gewärlich, giwaralih, gewärlichen, 
guarltchen, giwarallcho s. gewer- 
lich. 

gewarn schicv. m. gen. geioahr werden. 

giwäro, kewäro ahd. adv. zu giwuri: 
wahrhaftig ; wahrlich. 

gewärrahchunga ahd. stf. zu wärra- 
chon: Syllogismus. 

gewäte, giwäti, kawäti s. gewaete. 

geweder md., ahd, gahwedar, giweder 
adj. pron. uterque. 

gewehenen, gewähenen, gewähnen, ge- 
wajnen, ge wehen, gewähen, ahd. giwa- 
hannen, giwahincn, gewähenen, gewänen 
slv. VI. schw. pr. (st. Imperat. gewah) 
sagen, berichten, erwcehnen, gedenken: m. 
gen., dat., gen. u. dat., ze u. inf. Mit je- 
hon zu gr. i'iuo, ü'tTiw, l. inquam. 

ge weide adj. m. gen. sich woran weidend. 

ge weide, gewaide , gweide stn. Speise; 
Gedärme, Eingeweide. 

gp weihe, gewelb, ahd. giwelbi stn. 
Gezu'ülbe. 

g c w e 1 1 i c h , g e w e It i c 1 i c h c s. gcwaltcc, 
gcwaltccliche. 

gß wen 8. giwcn. 

gewer, gewörc schwm. zu wörn: Bürge; 
Gewcchrsviann. 



g e w c r , g c w e r c stf. zu wern ; Geivcchr, 
Sicherstellung, 

gewer, gewere, ahd. geweri stf. zu 
werjan, ^, vasjan : ahd. vestitura ; Besitz; 
Besitzrecht; Haus u. Hof. 

gewer stj. zu gewar: Gewahrsam. 

gewer, gweer, ahd. giwer stn. zu wern: 
Gewehr, Waß'e. 

gewerck, gewerke stn., ahd. cawerch 
figmentum; Thun; schiom. Arbeitsgenosse. 

gewerden, gewerthen , ahd, giwerdan 
stv. unpersmnl, m. acc. u. gen. gefallen : zu 
wert. 

gewere, geweren s. gewsere, gewaeren. 

gewerf, gewerft, gewerht, gewerp 
stm. zu werhen, werven: aufgetragenes 
Geschäft; Thcctigkeit um des Eriverbes 
willen, Geioerbe ; Beioerbung ; Erwerb, Ge- 
winn. . 

gewerf, gewerft, ahd. giwerf stn. zu 
werfen: Abgabe, Steuer, ml. conjectus, con- 
jectura nach gr. avfißohj. 

gewer lieh, gewärlich, ahd. giwaralih adj.; 
gewerliche, gewärlichen, guarlichen, 
ahd. giwaralicho adv. aufmerksam ; behut- 
sam. 

gewerlich s. gewterliche. 

gewern s. wem. 

gewerthen s. gewerden. 

g i w e s s s. gewisse. 

kewet ahd. adj. conjugatus: gewete mhd. 
schwm. Genosse, ein Gleicher; giwct, guet 
ahd. stn. fzusammengejochtes) Paar. 

ge wette stn. f. Strafe, in die man gegen 
den liichter verfällt. 

gewi, gewime? s. göu. 

gewicke, gewike, ahd. giwiggi, k i- 
wicki stn. zu wec: Zusammentreffen 
ziveier Wege, Wegscheide; Weg. 

gewillekliche adv. willig , freiwillig. 

g e w i m e 1 stn. Bewegung Vieler durch ein- 
ander. 

gewin, ahd. gawin stm. zu winnan : An- 
strengung, Mühsal; nmher zu gewinnen: 
Erwerb, Gewinn. 

gewinnen, gwinncn , ahd. k a w i n ii a n , 



g w 1 n n u n g c 

ki— , giwinnan, kewinnen, guinnen, quin- 
nen (jitc. ff. quuanen) , ange.gl. guunnen, 
stv. durch Arbeit u. Mähe wozu gelangen, 
erkämpfen, erobern, ericerben: m. ze u. in f., 
an (an g. m. dat.), in, ab; mit Kostenauf- 
tcand anschaffen ; übhjit herbei od. vom 
Flecke schaffen: gew. von abbringen von; 
an sich bringen, erlangen, in Besitz neh- 
men, erhalten, finden : m. gen. partit., gen. 
caus., an gew. m. dat. nehmen; über- 
winden: 711. gen. couvincere; den Sieg ge- 
ivinnen, m. an. 

ewiauunge stf. Erwerb, Gewinn. 

ewis, gwis, ahd. giwis, kuis, quis adj. 
zu, wi^^en : gewiß , sicher, obj. loie subj., 
m. gen. 

ewisheit, ahd. gwisheit, kuisheit stf. 
Gewißheit. 

ewisliche, gewislich, ahd. k i w i s - 
licho, kuislicho adv. gewißlich, sicher- 
lich; auf sicherstellende Art, in zuverläs- 
siger Weise. 

e w i s 8 e , ahd. gawisso, ca— , gi — , chi- 
wisso, kuisso, guisso, giwesso adv. gewiß- 
lich, sicherlich; vero, autem, atqui; zwar, 
quidem; itaque; enim, quippe. 

e w i s 3 e n , ahd. gewisson, gwisson 
schwv. gewi8 machen. 

ewissunga, quissunga ahd. stf. argu- 
mentum. 

e w i z z e , ahd. gawitzi, giwizzi, ge- 
wizci stn. f. zu wy^2,en: Wissen, Weis- 
heit; Sinn, Geist; Gewissen. 

e w i ^ ^ e d e , ahd. cawi^^ida, gewi?- 
^eda stf. conscientia; testimouium; intel- 
lectus; scientia. 

e\\i2,^en , gewissen, gewi^^ene, 
gewi^i^ine, gewyssne , gewi?;5ende, 
ahd. gewi^^eni stf. zu gewiij^jen (pic. 
pf. zu wt^en, wi^^en) Gewissen, conscien- 
tia; Bewußtsein, Wissen; Verständigkeit; 
rechtl. Mitwissenschaft. 

ewi^^enheit stf. Gewissen; Beivußtsein, 
Wissen ; Verständigheit. 

e won s. giwen. 

ewon, ahd. giwon, chiwon, guon, quon 



111 gelinge 

adj. zu wonen: (jeioohnt, m. gen., inf, ze 

u. inf. 
gewon, gewan, ahd. giwonas^ schiif. 

Gewohnheit. 
g e w o n e n , gwonen, ahd. k i w o n e n schwv. 

gewon werden : m. gen. 
gewonheit, gwonheit, gewanheit , ahd. 

giwonaheit, guone — , quoneheit 

stf. Gewohnheit; Lebenstoeise. 
gewonlich, gewonellch adj. gewohnt ; 

gewöhnlich. 
gewör s. gewsere. 
gewurht, kiwurht, cawuraht ahd. stf. 

zu wurchen: figmentum; meritum. 
gewürhte stf? 7i? zu würken; gewirlcte 

Arbeit. 
g e w ü r k e , ahd. kewurche stn. Wirken, 

Thun ; textus. 
gewürme stn. collect, zu wurm: Geioürm. 
giwurt oÄci. «(/■. SM giwerdan: Wohlgefallen. 
gewyssne s. gewi^^ene. 
gey — s. gei — , gl — ; geyerheit s. glrheit. 
k e y n s. gegen, 
g e z 86 m e , ahd. g i z ä m i adj. zu zemen : 

u-ohlanständig ; wohlgefällig, m. dat. 
gezal, ahd. gizal adj. zu zal, zil: scJinell; 

hühn. 
gizawa s. gezouwe. 
g e z e 1 t , gecelt, gezellt, gezelde, ahd. 

kazelt stn. Zelt. 
g e z e 1 1 stn. das zelten, 
gezeug, gezew^ s. geziuc. 
geziehen stv. refl. od. intr. m, dat. (an gez. 

m, acc.J bestimmt sein, passen, gebühren. 
gezierde, gizierde stf. Schoenes; Schccn- 

heit; Schmuck. 
gezimber, gezimbere, gecimbere, ahd. 

kazimbari, kizimbri sin. materia ; 

structura; Gebihule. 
gezit, gecit, alid. gizlt stf. Zeit. 
geziuc, geziug, gezeug, gezewg, ahd. 

kaziuk, giziug, md. gezüc stm. l. Ge- 

ro;thschaft ; Zu-, Ausrüstung ; euj^hem. ge- 

nitalia. 2. mhd. md. Zeugniß; Zeuge. Vgl, 

gezouwe. 
geziuge schivm. sva. geziuc Zeuge. 



: p z 1 11 s; IUI R 



112 



g 1 1 w e 



g e z i u g n u s , gctzügnuß stf. Zeugnlfi. 

gezoc, gezog stm. n. zu ziehen: Zug: 
Aj)pellation; Abzug; Auszug; Anzug, Auf- 
rüstung: Auflauf. 

gpzo genlich adj. zu gezogen (j^tc. pf. zu 
ziehen) der Wohlgezogenheit gemwß, hcef- 
Ikh. 

gez ogenlich e, — liehen adv. mit Wohl- 
gezogenheit. 

gezouwe, gezowe.s^u., alid. gizawa, ge- 
z o w a stf. Werkzeug, Gerielh ; Itüsiung. 
Mit geziuc zu zouweii. 

gezCic, getzügnuß s. geziuc, geziugnus. 

kazungalt, gizungili ahd. stf. Bered~ 
sam he It ; G esprcechighe ii : 

gezungel, gizungal ahd. adj. beredt; 
gespro'chig. 

g e z u n g e , ahd. g i z u n g i stn. Zunge (an 
der Wage); Sprache. 

ke^^an alid. stv. adipisci: ogfi. getan, an. 
geta, g. bigitan finden ; gr. jfKfifiiPw, ^ä- 
Couui.) l. prehendo, offendo. 

g' e^^en s. e^^en. 

g f — *• g6^' — 

gh— s. g— u. geh — 

gl as^ rad. nom. pl, von dD. 

gi — ^ ghi — , ki — , cht — tonlose Vor- 

sylbe s. ge — 
G i b e k e , G i b e c h e, ahd. G i b i o h on pr. m. 

Diminutivbildung zu geben: Gibica, der 

alte BurgundenJcoe7iig, Vater Krlemhildens, 

Günthers usf. 
gibel, ahd. gibil, gipll sivi. Giebel: Fol. 

iS. gebel. 
Giburc, Gyburc christl. Name der Heiden- 

heniginn Arabel, Gemahlinn Wilhelms d. 

Heil.: mfr. aus d. AViburc, Wigburg? 
gicht, gichtigen s. gibt, gihten. 
gickclvech adj. buntschecicidd : vgl. giggel. 
giechhalme, giechalm «. jiuch. 
gief stm. Thor, Narr: vgl. kapfen. 
g lege sdiwm. Beth<xrter, Narr: (mit gougol 

u. gogel?) ZH gr. y.ai'^rj. 
glel stm. Maul, Radien: mit gr. /ti'Ang zu 

giwen. 



giemolf stm. aus giemwolf den Buchen 
aufsperrender Wolf: s. goume. 

gien s. giwen. 

gieijen, giessen, güssen , ahd. gio^an, 
geo^an stv. tr. giessen, vergiessen; intr. sich 
ergiessen. Gr. /tw, l. fundo, fodio, haurio, 
gutta. 

gift, ahd. kift stf. s« geben: Gebung ; Gabe, 
Geschenk: Gift. 

giftbsere, giftebsere adj. gifttragend, 
giftig. 

giga, Naturlaut der Gans. 

gigasre, gig£Er, giger stm, Geiger, 

gige schwf. Geige: 

gigen, glgon st. schwv. geigen, eigenll. 
in zitternde Bewegung setzen: an geiga 
zittern, g. gageigan xtodcdutiv, gr. xi/ut'io: 
vgl. gibt, gagen, gugen u. 

giggel stm. Jucken, Kitzel. 

gihe, gihen s. jehen. 

gibt, gicht stf. Gang: kirchen g. was in 
Eine Kirche geht, Kirchspiiel. Mit goth. 
gabt stf. Gang (ahd. bettegäht concubia 
nox) zu gän. 

gibt stn., md. stf. zu gigen: Zuckungen, 
Krämpfe, Gicht. 

giht, ahd. jiht stf. zu jehen: Aussage, Be- 
kenntniß, Geständniß. 

jihtäre ahd. stm. der einen anderen yihtet: 

gihten, ahd. jihten, u. gichtigen d. h. giht- 
jen sclnvv. affirmare, bekennen ; zum Ge- 
ständniß od. Zugeständniß bringen, über- 
fuhren: m. gen. 

gihthüffo, githhüffo, jihtbfiifo ahd. schon. 
acervus testimonii. 

giizin md. schicv. mit gt (Ihr) anreden, 
ihrzen. 

g t j e n s. giwen. 

gilen, gylen, geilen schiov. betteln: zu gi- 
wen. 

giler, gyler, geiler stm. Bclller. 

gilge, gilg, gilige aus lüge schwf. (m.) 
Lilie. 

Gilge, Gilg npr. yEgidius, fr. Gilles. 

gilwe, gilbe, ahd. g i 1 i w 1 , gölawi stf. zu 
gel: gelbe Farbe; ahd. Gelbsucht ; Blässe. 



g i 1 w e n 



gilwen, gilben schwv. gel machen. 

gimme, imme, ahd. gimma st. schwf. 
Edelstein, l. gemma; hildl. das Herrlichste 
in seiner Art. 

gim mir, gim? Anijleichung aus gib mii- 
u. gib mir e^ od. gib e?. 

piner, gyner s. jener. 

ginen, ginnen, genen, geinen, ahd. g!- 
nen,gin6n, geinön schwu. das Maul auf- 
sperren; gcehnen: mit gr. ^ai'yco zu giwen. 

ginge, ahd. gingo schwm. stf. Verlangen; 

gingen alid. schiov. verlangen: m. gen.; zu 
gän, imp. ginc. 

gingebere, ahd. gingibero schient., in- 
geber, ingelber, imber, ingewer, ingwer 
stn? Ingwer, l. zingiberi, it. zenzevero. 

imberlast stm. Ingwerladung. 

ginnen slv. (impf, seine, gunde) s. v. a. be- 
ginnen. 

giüchelmo, giohhalm s. jiuch. . 

giolichl, gioti, giotu s. guotliihhln, 
giiete, guot. 

g i ^an s. gießen. 

gipil s. gibel. 

gippe, gyppe', güppe schw. stf. Jache (von 
Zivilch), fr. jupe, it. giubba. 

gir, ahd. kiri, girl stf. Verlangen, Be- 
gehren; Gier, Begehrlichkeit; 

glr stm. Geier: mit gtre zu glwen; vgl. gern. 

girde, giride, ahd. kirida, gireda 
slf. zu gern: Verlangen, Begierde; Hab- 
gier. 

g i r d i n 6 n ahd. schivv. zu girida : cupere. 

glre, ahd. kiri, ghiri adj. gierig, begehr- 
lich; begierig: vi. gen.; habgierig. Vgl.g\r, 

girheit, geyerheit stf. Habsucht it. Geiz. 

giric, girig, ahd. k i r i g adj. zu gir, gern ; 
gierig, begierig: m. gen.; habgierig. 

girstln adj. von gerate. 

gtsel, gisil, ahd. kisal stm. (schivm.jf? 
n. Kriegsgefangener ; Bürgschaftsgefange- 
ner, Geissei; der für einen anderen stirbt; 
ahd. Kisal ic. Gisilo 7ipr. m.; 

Gisel, ahd. Kisalä, Gisilä npr. f. Gi- 
sela: zu ger. 

Qlselber, Giaelhör, aA(Z. Kt sal h ari, 
VV(Brtnrhu('h, 5te Auflage. 



113 gleie 

Gislahari npr. m.: der jüngste der drei 

BurgundenJccenige. 
git, gyt, gelt stm. u. gite stf. Gierigheit, 

Habgier, Geiz: zu giwen. 
gite, geit adj. gierig, m. gen. 
gitec, gltic, geytig, ahd. kttac, ktteg 

adj. gierig, habgierig, geizig. 
gitecheit. gitekeit, giticheit, giti- 

keit, geitekeit, ahd. gi tac h e it »(/'. ».w.a. 

gtt. 
gitessere stm. der Gierige, Habgierige: zu 
giteaon, gitsen, gi^en schwv. habgierig 

sein, geizen. 
githhüffo s. gihthöffo. 
gith — 8. ged — 
g i 1 1 i c h adj. gierig. 
giu, giuch «. ju, jiuch. 
giude, geude stf. Freude; 
giuden, geuden, göuden, md. giX^en schwv. 
pralen; in geräuschiger Freude sei7i; ver- 
schwenderisch leben. Zu giwen. 
giumo s. guome. 

giwen u. giwen? gSwen, geuwen, ahd. 
giwön? giwSn? giSn, gijSn, gSwön 
schwc. das Maul aufreissen, gcehnen; lat. 
hiare, gr, /cio^. 
gize n s. gitesen. 
gl — , cl — s. gel — 
gläben s. gelouben. 

glsen, glffi vin, gltn viu e, gläf e ». gleve. 
gla im s. glime. 

glänz adj. zu glinzen : hell, glänzend. 
glänz stm. Glanz, Schimmer; vgl, 
glanzerde schiof. von Metallgehalt glän- 
zende od. Glanz d. i. Bleiglanz enthaltende 
Erde. 
glas, glass, glaß, ahd. clas stn. Glas: 
Trinkgefäji, Lichtgefäß, Fensterscheibe, Feil- 
ster. L. clarus, glarea, gr. /XwQog. 
glast stm. (f.) Glanz. 
glat, ahd. clat adj. glänzend; glatt. 
glavie, glävie, glavin «.gleve. 
glaz, g\ atz sttn. kahler Kopf ; obere Fläche 

des Kopfes. 
glöfc, gleffe if. gleve. 
gleie s. gloye. 

XV 



g 1 e i m e 



114 



goot 



gleime, gleira, gleimo s. glime. 

gleiß s. gli?. 

gl en s. gleve. 

gleiizen, glentzen, ahd. clenzen schtov. 
glänz hervorbringen, leuchten ; glänz (adj.) 
viachen. 

glesin, glesen, ahd. clesin adj. von glas. 

g 1 e s t e n schtvv. glast hervorbringen, glänzen. 

g 1 § t stm. Hütte von Rohr und Eeisig, slav. 
kljet. 

gleti, gletin /. zu glat: Olätte. 

gleuben s. gelouben. 

gleve, gläfe, glefe. gleffe, glavie, glävie, 
glavin, glffivinj glsevine, glevene, zsgz. 
glaen, glen schwv. stf. Speereisen ; Speer ; 
speerbewaffneter Reiter; kleinerer Haufe 
solcher Reiter: mjr. glaive Schwert, Speer 
aus l. gladius. 

gl eye s. gloye. 

glime u. gleime, gleim, glaim, ahd. glimo 
u. gleimo schwm. GlähwUrmchen; 

g 1 i m e n schwv. glühen ; 

glimmen stv. glühen, glimmen. 

glinzen stv. glänzen, schimmern. 

gll^, gleiß u. gliz, glitz stm. Glanz: 

gllzen, ahd. cli^an stv. gleissen, glänzen. 

gloccä, glocke, gloggä, glogge s. 
cloccä. 

g 1 oe b e n s. gelouben. 

g 1 o o t s. gluot. 

glorje, glori, glory stf. l. gloria. 

gl ose /. Glut. 

g 1 6 s e st. schwf. erhlcerende Anmerkung ; 
Auslegung, gr. l. glossa. 

g 1 s e n schwv . glühen ; glänzen. 

glosieren schwv. mit glösen versehen. 

gloye, gleie, gleye, geleie schivf. Schwert- 
lilie, mfr. glai, glaie, fr. gla'ieul, l. gla- 
dius, gladiolus. 

glüejen, glüegen, glüen, gluoen, 
ahd. cluojen, cluoen, cluon unre- 
gelm. schwv. glühen, tr. u. intr. 

glüendic, md. glftndig adj. glühend, 
vom ptc. pr. glüende. 

gluot, ahd. gloot stf. Glut, glühende Kohlen. 

gluüthavcn stm. Kohlenlojjf, Koldpfanne. 



gly— s. geli— 

gm—, gn — , kn — , cn — s. gern - , gen — 

gnaneiste, gnanisto, gneiste; gna- 
neisten, gneisten; gneisters. ga- 
neiste, ganeisten, ganeister. 

gn e h t s. kneht. 

g o — , CO— tonlose Vorsylbe s. ge — 

coad s. guot. 

Gocherln 6". Jochgrim. 

god, gode — s. got, gote — 

göfenanz s. govenanz. 

gogel adj. üppig; lustig. Zu giege. 

g o 1 d i n s. guldin. 

gollier, goller, göller, coUier, collir 
stn. Halsbekleidung: des Pf er des, Kummet ; 
menschliche: Jache, Koller. Fr. collier aus 
l. collare. 

golt, ahd. gold, coIt stn. Gold; Ring u. 
sonstiger Schmuck von Gold. Zu gel u. 
gla— , glt— , gluo— 

goltborte, ahd. goldbor to schwm. gol- 
denes Band, 

goltriuc, ahd. gold ring stm. goldener 
Beif. 

goltrot, ahd. goldröt adj. von Golde od. 
mit Gold verziert u. daher rothgelb. 

g 1 1 s m i t , ahd. koldsmid stm. Gold- 
schmied. 

goltspange schiof. Spange von Gold. 

goltvar, ahd. coldfaro adj. goldfarb; 
mit Golde verziert. 

goltva?, md. goltvat s^H. Gefäß von Gold. 

Goltwart npr. eines sagenh. Helden, den 
K. Herbort v. Dännemark erschlcegt: wart 
zu warn. 

gom s. guome. 

gombost s. kumpost. 

gome, gume, gumme, ahd. gomo, como, 
g. guma schwm. Mann : mit l. homo zu humus. 

gomen, coramen, gomman, comman 
ahd. m. Mann : gomo u. man. 

comenchind ahd. stn. männliches Kind. 

gon s. gän u. gegen, 
g ra o s. guome. 

goot, coot, cot, göt, cootllh s. guot, 
guotlich. 



gootnissa 



115 



gougelaere 



gootnissa s. gotnissa. 

Gosläre, ahd. as. Gosläri/Gosleri, 
7nd. G Osler Ortsn. Goslar (an der Gose) : 
s. läri. 

got, ahd. cot, kot, god stm. fpl. gote, gute, 
göter) Gott: gotes hüs, gotshaüs, gotzhus 
Gotteshaus, Kirche, Kloster; wei? got, got 
wei^, gotewei^ Gott weiß es, wahrlich; ge- 
sach g. Gott hat gesehen, gesegnet, ghlclc- 
selig — ,• were g., were g., weri g., weri- 
got, wergot geivcehre Gott: in Frage und 
Befehl, bei Gott; so helfe mir g., ahgeh. 
so mir g., sam mir g. soioahr mir G. hel- 
fen mosge : vgl. sam u. so 1 ; g. gebe G. 
luolle und gewcehre : als Einleitung eines 
Concessivsatzes, gleich viel; got 'welle, g. 
enwelle Gott toolle, ivolle nicht; durch got 
um Gottes willen, bei Gott; in gote in Gottes 
Namen; vgl. willekome. Zu guot. 

gotä, Cota — s. gote, Gote — 

kotcund, cotchundi ahd. adj. göttlich: 
cund, chundi zu künne. 

kotcundt, cotchundi ahd. f. Gottlich- 
Iceit. 

gote, gottc, gottä, ahd. gotä schiuf, Tauf- 
zeuginn, Pathinn; weibl. Pathenkind; 

göte, götte M. gute schwm,., gotti stm. Tauf- 
zeuge, Pathe; männl. Pathenkind : zu got; 
vgl. g. gudja, an. godhi schwm. Priester, 
ahd. coting (ing j^^^^t^onym.) stm. Priester, 

gotechen md. stn. kleiner Gott. 

Götefrit s. Gotevrit. 

goteheit, gotheit, uneigenll. zsgs. gotisheit 
stf. göttliches Wesen, Gottheit. 

gotelich, götelich, göttelich, gettelich, 
ahd. cotelth, md. godelich ; gotlich,göt- 
lich, ahd. gotliih adj. divinum; gottesfürchtig. 

goteliche, md. godeliche; gotllche, 
— liehen adv. auf göttliche Weise; gottes- 
fürchtig. 

Gotclint, Götelint, ahd. Cotalind npr. 
f.: got u. lint Schlange, Drache. 

gotesun d.h. gotes sun stm. Sohn Gottes. 

Gotevrit, Götefrit, Gotfrit, ahd. Cota- 
frid, 7nd. Godcvert npr. Gottfried: got 
u, vridc. 



gotewai?, gotewei? s. got. 

gotge formet zsgs. ptc. pf. wie Gott ge- 
staltet. 

gotheit, gotisheit s. goteheit. 

gotln, gotinnc, götinne, gütinne, gut- 
tinne, ahd. gutin, gutenna /. G'öttinn. 

coting s. göte. 

g 1 1 i c h usf. s. gotelich. 

gotlich s. guotllch. 

g o t m a n ahd. m. Diener Gottes, Gottesge- 
lehrter. 

gotnissa -gootnissa) stf., gotnissi stn. 
ahd. Gottheit. 

gotshaüs s. got. 

g 1 s p e 1 ahd. stn. Erzcehlung von Gott, 
Evangelium. 

gottä, g o tte, götte, gotti s. gote, göte. 

gotvar adj. gottfarb, von Gott durchstrall. 

gotwüllkom adj. s. willekome. 

götze, gotz schiom. gottesdienstliche Bild- 
säule: Vkleinergsw. zu got. 

Götze, Göiznpr.m. Vkleinergsio. zu Gotevrit. 

gotzhüs s. got. 

göu, geu, gew, göuwe, gou, gouwe, ahd. 
gowi, gewi , g. gavi stn. offnes, ebenes 
Land; Gau. Gr. j«of, /wo«, /.9w»', /. 
humus. 

gawime?, gewime?, kawimi^^i ahd. stn. 
abgegrenztes Land, Landschaft. 

gouch, gauch, ahd. couch, gouh, ge.rm. 
Chaucus? stm. Kukkuk: Bastard; Thor, 
Narr, Gauch. Gr. xoxr.v^. 

göuchery stf. Narrheit. 

g ö u d e n s. giuden. 

goufe schwf. aus ahd. coufana stf. hohle 
Hand. 

gougel, goucgel, goukel, ahd. g o u - 
cal, coukel stn. zauberisches Blendwerk, 
Zauber, Zauberei; Gaukelei, Taschenspie- 
lerei; närrisches Treiben, lustige Unier- 
haltung. Zu giege oder aus l. cauculus 
Zauberbecher. 

gougelaere, gougler, goucgeläre, 
goukelfflre, goukclojr, koukeler, ahd. 
coucaläri, gouguläri stm. Zaubrer ; 
Gaukler, Taschenspieler. L, cauculator. 



goukelbil de 



116 



grät 



goukelbilde stn. betrügerisches Bild, wie 
ein Taschenspieler zeit/t. 

gouckelAverck, gauckehverck st7i. Tän- 
delei, Fosseii. 

g u 1 8. göl. 

gou m s. guome. 

goume, goum, ahd. kauma, gouma stf. 
coena; Wohlleben; prüfendes Aufmerken: 
g. haben, nemen, inan (m. gen.) Acht worauf 
haben, wahrnehmen. Mit giem (Giemolf ), 
gum u. guome zu giwen. 

goumen u. gemen d.i. göumen, goemen, 
ahd. g o u m 6 n u. goumen d. i. goumjan 
schicv. epulari; Acht worauf geben, wahr- 
nehmen, iconach trachten: vi. gen., nach. 

göuwe, gouwe, gowi s. göu. 

govenanz, göfenanz, covenanz stm, Zu- 
sammenhunft zu Spiel u. Tanz; Art Tanz. 
Fr. convenance. 

g 6 ^ , ahd. CO? stm. zu gießen : Guß. Stn. ge- 
gossenes Gefäß; geg. Bild, Götze; M'örtel- 
bekleidung des Mauer icerJces. 

G6?, 06:50 n2}r. m. (Volksn.) Gothe, an. 
Gauti; appell. an. gaut stm. kluger Mann, 
gauti schwm. Biese, mhd. go? stm. Mensch 
ohne Sinn u. Verstand. 

g r — , er — s. ger — 

grä, gräw, gro, gröw, ahd crä adj. grau; 
subst. stm. pl. gräwe graue Haare, stn. 
grä Art Pelz, Grautverk. L. furvus , ra- 

VU8. 

graben 5. gräwen. 

grabe, ahd. crapä. schiof. Spaten; 

grabe, ahd. krapo, grabo schwm. Gra- 
ben; Valium ; 

graben, ahd. krapau stv. graben; eingra- 
ben, incidere; begraben; grübeln. Gr. ygu- 
(pü), yXu(p(j), xQvnxix), l. scrobis, scribo. 

cräbo ». gräve. 

g r ä d «. grät. 

grajvln, graivinne, ahd. gravin , vid. 
grßvinne /. zu gräve : Orcefinn. 

gräf, crufo t. gräve. 

graft, ahd. craft, md. grabt stj. zu gra- 
ben: ahd. cffilatura, scuiptura; Graben, 
vorago ; Begrabniß. 



Grähardois, Gräharzoya stm. mfr. 
von Gräharz : Schionatulander. 

gräl stm. ein Edelstein (die Abendmals- 
schüasel Christi), das heil. Kleinod des 
Kccnigthums von Muntsalvcesche, mfr. graal, 
greal: prov. grazal, ml. gradalis Becken, 
d. h. cratalis v. ml. cratus, gr. l. crater; 
Bitterspiel der Bürger in nd. Städten. 

Grälant npr. m. Held einer verlorenen 
Erzoihlung . 

gram adj. zornig, unmuthig, m. gen.; m. 
dat. feindselig erzürnt. Mit grimmen zu 
gr. /QiuiS-iü, ^Qtfi)]g, /Qi^iuXcg, l. fremo, 
frendo. 

gram stin. Unmuth. 

gramellh s. gremlich. 

grän, gran stf. scharlachrother Farbstoff, 
Scharlachfarbe, ml. grana. 

gran, grane, ahd. crana st. scinvf Bart- 
haar an der Oberlippe ; stachlichtes Haar. 
S. gras. 

gran, ahd. crant, grant stm. grccsserer Be- 
hälter für Flüssigkeiten, Trog. 

Granat Landsn. Granada. 

gränät stm. Granat, ml. granatus v. grana; 
sif? s. V. a. 

gränätapfel, gränätepfel stm. Gra- 
natap)fel, Scharlachapfel. 

grana, ahd. crans st., ahd. gr ans schunn. 
Schnabel (auch d. Schiffes) ; Bussel; Maul. 

gransprunge, ahd. kranasprungi adj. 
dem das Barthaar keimt. 

Granssen Ortsn. Granson, Grandson, ml. 
Grandissonum. 

grap, ahd. crap stn. Grab. 

crapä, krapan, krapo s. grabe usf. 

gras, ahd. cras stn. Kraut; Gras; grasbe- 
wachsener Ort. Mit gran, grüejen, grüene, 
gruose zu lat. creaco, germen, gramen, 
frons. 

gräachaft stj'. aus gräfschaft Grafschaft. 

graaen, ahd. gras 6 n schwv. Gras sehneiden. 

Graswaldäne, Graswalt Landen, fr. 
Graisivaudan (Dauphin^), Land des Dau- 
phins Schionatidander. 

grät, gen. grädea u. grätes , ahd. gräd 



gr&t 



117 



g rint 



stm. (pl. graede, ind. grSJe) Stufe, Grad, 
l. gradus. 

grät, gen. grätes sim. Grcete (fem. aus pl.), 
die Grmten: sprichw'örtl. visch unz an od. 
üf den grät Fisch mit Ausnahme der Grcete 
d. h. voll ungestörter Annehmliclikeit, md. 
bis off den grät ohne Mängel; Rilchgrat ; 
Bergrücken. Zu gart, gerte. 

gräuleich s. griuwelich. 

gräve, gräf, grof, ahd. krävjo, gräveo, 
grävo, cräfo, ciäbo, md. umlautend gre- 
ve, grefe, greffe, grebe schwm. hcenigl. Ge- 
richtsvorsitzer, Graf: aus ml. (gr.) grafio, 
graphio. 

Grävenberc Ortsn. Grcefenherg in Fran- 
ken. 

g r ä V i n s. grsevin. 

gräw s. grä. 

gräwen, graben, ahd. cräwSn schwv. 
grä grau werden, grauen. 

g r ä z e n schwv. wilde Erregung durch Laute 
oder Beiücgungen ausdrücken (von Pfer- 
den u. Menschen). Zu g. gretan. 

grebe, grefe, greffe s. gräve. 

gr ede, st. schwf. Stufe; Treppe. Aus grät, l. 
gradus. 

Gree Ortsii. Gray in der Franche-Comt6. 

grei — s. gri — 

gremen, ahd. kremen schwv. tr. gram ma- 
chen ; mhd. intr. m. dat. gravi sein. 

gremizi, cremizzi ahd. adj. tristis; 

gremizl, cremizi ahd. f. ira: zu gram. 

g rem lieh, greraelich, gramelih adJ. s. v. a. 
gram; gram machend. 

gresliche s. gröbliche. 

grSve, gr&vinne s. gräve, grrovin. 

grey— s. gri — 

grien u. grio^, ahd. grio^, g r e o ^ stm. 
n. Kiessand: am Ufer (pl.) u. am Grunde 
des Wassers. 

grie^wart st., grie^warte , gri^v^arte, 
ahd. grie^warto achw., grie^wartel 
ttm. Aufseher des (mit grie;; bedeckten) 
Platzes für den gerichtl. Zweikampf. 

grif stm. Griff"; Klaue; Umfang; Tasten, 
Fühlen. 



grtfe, ahd. grlfo schw., grif sfm. Greif, 
gr. l. gryps, gryphus. 

g r i f e 1 i n stn. junger Greif. 

gr ifen, greifen, a/jd. crifan stv. Intr. tasten, 
fühlen: fassen, greifen; gr. ze, an u. zuo 
gr. (m. gen.) Hand anlegen, anfangen. Tr. 
fassend berühren: Saiten (wtse auf dem 
Saitenspiel); an gr. anrühren, sich aneig- 
nen, feindl. angreifen; anfangen; fassen, 
ergreifen; wahrnehmen. Gr. S-Xfßoj^ cpXi^Süj. 

Gry ff ersonnenes npr. m. : zu grifen. 

griff el, grifel, ahd. grifil stm. aus gr. 
l. graphium. 

griffelin, grif feit n. Vkleinergsio. zu 
griffel. 

grim, grymit. grimme, ahd. crimw. crimmi 
adj. zornig, unfreundlich, luild; schmerz- 
lich: zu grimmen. 

grim, grym, gryem stm. u. grimme, ahd. 
crimmi, crimme /. Zorn, Unfreundlich- 
keit, Wildheit; Schmerz. 

G r i m h i 1 1 , verhärtet Krimhilt, Chrimhilt, 
Chreimhilt, entstellt Chriemhilt, Kriemhilt, 
Criemilt npr. f.: Schwester d. Burgundi- 
schen Kcenige, Gemahlinn Siegfrieds u. At- 
tilas: an. grima schuf. Maske, Helm u. 
hiltja. 

Grimme npr. eines Riesen ; 

grimme, crimme, ahd. k r i m m o adv. zu 
grim, crimmi: zornig, unfreundlich, wild: 
schmerzlich; heftig, sehr. 

grimmen stv. in heftigem Zorn od. Schmerze 
sein; tobend lärmen, brüllen. Vgl. gram. 

grimmen für krimmen. 

grimmic, grimmec adj. zornig, unfreund- 
lich. 

grimmicltchen, grimmec liehe, grim- 
mic lieh adv. zu grimmic. 

g r i n d e 1 , ahd. g r i n d i 1 , c r i n t i 1 stm. 
Riegel. 

grinen, greinen, ahd. er in an stn. den 
Mund verziehen: lachend, knurrend (an 
gr. m. acc), weinend. Vgl. rt?i. grima schwf. 
Maske. 

grint, alid. crint stm. Grind; mhd. auch 
Kopf. 



gnoni 



118 



grün 



grioni, grio??en s. grüene, grüe^en. 

grio? s. grie?. 

gripfea s. kripfen. 

gris, grys, greys u. grise adj. grau; 
schwm. suhst. Greis. 

griae stf. graue Farbe. 

grisgramen, grisgrammen, grustgra- 
men u. grisgrimmen, ahd. griscra- 
mon u. griscrimmon, cristcrim- 
mon, gruscrimmön schwv. wie malend mit 
den Zähnen hnirschen: ags. grist moli- 
tura. 

griscramod, cristcrimmod ahd. stm. 
Zcehnehnirschen. 

c r i s i 1 ahd. adj. ahlaut. Vkleinergsw. zu 
gris : graulicht. 

grit, gryt stm. Habgier, Geiz. 

gritic, gritig, grytig adj. habgierig, geizig. 

griuse, griusen s. grfise, grüsen. 

griuwel, grüwel, zsgz. griul st., griule 
schwm. zu grüwen: Schrecken, Grauen, 
Gräiiel. 

griuwelich, grüwelich, griuelich, griu- 
lich, gräuleich, grülich adj., griuwe- 
liche, griuwelichen, gv \u\i ch adv. zu 
grüwen od. griuwel, griuweln: Schrecken 
od. Grauen erregend, grausig, gräulich. 

griuweln, grüweln, g r i u 1 e n schwv. un- 
persccnl. m. dat. od. acc. grauen. 

gri? warte s. grie^warte. 

gro s. grä. 

er 6 — s. gruo — 

grob, gröblichen s. gerob. 

croen, groene s. grüejen, grüene. 

groe^ s. gro^. 

groene, groesse, grösze, ahd. grö^i stf. 
Grcesse; Dicke; Bedeutsamlceif. 

grce^en schwv. gro^ machen; sva. grüe^en. 

grcß^lich, groeßleich, groe^lichc, 
— liehen s. gr6;jlich, gröbliche. 

g r o f s. gerob ; g r 6 f s. gräve. 

grojan, cröni s. grüejen, grüene. 

grop 8. gerob. 

cröpa s. gruobe. 

grösze s. grce^e. 

g r 6 w 8. grä. 



gro wen s. grüwen. 

gro?, groß, gros, groe? , grü?, grüß, 
ahd. cro? (gr6;5iu umlautend groessiu) adj. ; 
superl. grce^ist, groest, gröst: groß (eigentl. 
u. bildl.) : m. gen. d. ßJaasses ; ungeschickt 
groß u. dick; dick; auffallend, bedeutsam; 
vornehm. Lat. gravis, grandis. 

g r 6 ? e adv. dick ; sehr. 

großen, ahd. großen schwv. groß od. 
dick iverden. 

gr6;5gemuot adj. großherzig ; sehr icohl 
gestimmt. 

grö^i s. grosse. 

groi^lich, grce^lich, groeßleich adj. sva. 
gro? groß. 

gröbliche, gröblichen, grö^eliche, 
grce^liche, — liehen, gresliche adv. sehr. 

größwirdig adj. sehr herrlich. 

grüejen, ahd. grojan, cröen, grüan, 
grüen unregelm. schwv. grünen, loachsen: 
s. gras. 

grüen s. grüwen. 

grüene, grüen, gryen, groene, gruone, 
grün, ahd. gruani, kruoni, cröni, crueue, 
grioni adj. zu grüejen: grün; frisch, 
roh. 

grüene, ahd. gruani, gruoni, grueni 
/. grüne Farbe, Gränheit; grün bev-ach- 
sener Boden oder Ort. 

grüenen schwv. tr. grüene machen; refl. 
sich frisch erhalten. Intr. für gruonön. 

grue?eda, crue^eda ahd. s//. proloquium, 
propositio. 

grüejen, grio??en, gruo^en, öäcZ. grua?en, 
cruo^en, md. gruben, grüßen, grce^en schu'v. 
rufen; nennen: m. gen.; anreden; grüssen: 
Inf. subst. Gruß; auffordern, herausfor- 
dern: m. gen.; antreiben; angreifen, be- 
unruhigen: 711. gen.; si/Wo^is<JscÄ proponere. 
Goth. gretan, impf, gaigrot weinen; gr. 
Xiii'.M. Vgl grämen. 

gruft, kruft, ahd. cruft, chruft stf. unter- 
irdischer Raum, lloihle; Tiefe: gr. l, 
crypta, auf graben be~ogen. 

grülich s. grhiwelich. 

grün s. grüene. 



gru n delos 



119 



gülte 



grundelos, gruondelos, gruntlos 

adj, hodenlos, unergründlich. 
grünen s. gruonen. 

grünt, gruont, grund, ahd. crunt stm. 
Grund (des Wassers); unterste Tiefe: von 
gründe von unten auf, vollständig, ze 
gründe an den Grund, bis auf den Grund, 
vollständig, in die Tiefe; Tiefe der Hülle, 
Abgrund; schmales und dadurch tiefer 
scheinendes Thal; Boden, loor in etwas xoächst 
und worauf man ivohnt; Grundeigenihum. 
Zu grien. 

gruntgruobe schwf. Grube, die bis in alle 
Tiefe geht. 

gruntveste, gruntfeste ne, a/tcZ. grunt- 
festi /. fundamentum. 

gruobe, gruob, ahd. gruoba, cropa 6^ 
(schw.) f. Grube; Grab; Loch, Hoehle. 

gruone, kruoni, gruoni s. grüene. 

gruonen, grünen, ahd. gruonen schwv. 
grün od. frisch icerden od. sein. 

g r u o s e , rtid. grüse, grüs st. (schiv.) f. 
junger grüner Pflanzentrieb; vgl. gras. 

gruo? stm. Begrüssung, Gruß; Anklage; 
Beunruhigung, Leid. Vgl. grüe^en. 

gruonen, cruo^en s. grüe^en. 

gruo^sal, ahd. cruo^isal stn. m. Be- 
grüssung; Anreizung; Beunruhigung, Leid. 

grüs St., grüse schwm. , grüse, griuse 
stf. zu grüwen: Grausen, Schrecken. 

grüsam, grüsamlich s. grüwesam. 

g r ü s e n , griusen schwv. unpersrnnl. m. dat. 
oder acc. grausen: zu grüs oder aus ahd. 
grüwison von grüwen : s. irgrüsen. 

grustgramen, grusorimmon s. gris- 
gramcn- 

grüß, grü? s. grö'/,. 
, grüßen, grüben s. grüe^en. 
j grüwel, grüwelich s. griuwol, griuwelich. 

grüwen, grüen, growen schwv. unpersanl. 
j 711. dat. grauen; gr. ^nccvtif, /pws) l- hor- 
te re. 

grüwesam, grüsam u. grüsamlich adj. 
Grauen, Schrecken erregend. 

grü:; stm. f. Korn von Sand oder Getreide; 
das geringste. 



gry-, grye— s. grt— , gri— 

gryen s. grüene. 

gs — , gsch — s. ges — , gesch — 

gua — , cua— s. guo— , güe — u. gewa — 

gucken, ahd. g u c c 6 n schivv. schreien 

(Kukkukj; vgl. guggug. 
güdea as. aus gundea, gundja, an. güdhr 

u. gunnr fGunnr Name einer Valkyrja), 

ags. güdh stf. Schlacht, Krieg ; als zweiter 
Theil weibl. Eigennamen gund, gunt. 
güd en s. giuden. 

güdhamo as. schwm. Kriegshleid, Rüstung. 
güefen schuw. rufen, schreien. 
güenlich, güenliche, güenlichi s. 

guotlich, guotliihhin. 
guet s. guot. 
güete, güet, gioti, ahd. guati, guoti 

guote, md. gute stf. Gutheit, Güte {pL); 

Gutes. 
güeten, ahd. guaten schtvv. tr. guot machen; 

refl. u. intr. sich als güete od. guot er- 

zceisen. 
güetic, güetig adj. güete habend. 
güetllch usf. s. guotlich usf. 
guft stf zu güefen: Geschrei; freudiger 

Muth: Ubermuth; Übertreibung. 
güftic, güftig, guftic adj. freudig ; üp- 
pig; in Ubermuth bringend. 
gugele, gugel, kugele, kugel, kogel, ahd. 

cugulä, cucalä, chugelä schiv. stf. Kapuze ; 

Mantel mit Is^apuze : ml. cucuUa, l. cucuUus. 
Gugelmiure ersonnener Landsn.: gugele 

und mür. 
gugen schwv. sich hin und her iciegen: mit 

gagen zu gtgen. 
guggouch stm. Kukhik : vgl. gouch , gucken u . 
guggug stm. Kukkuk: lautnachahmend toie 

gr. xoy.xv^, l. cuculus. 
gui — , kui — , qui — s. gewi — 
gül, goul stm. Eherund sonst männl. Thier; 

Ungelieuer; Gaul. 
guldin, guidein, gül d in, gülden, 

ahd. culdin, md. goldin adj. von golt; 

subst. stm. (erg. pfennincj Goldmünze, Gulden. 
gülte, gült, gulde, gult stf. tcas zu 

gelten ist od. gegolten toird: Schuld; Ah^ 



gu Her 

gäbe: von geliehenem Gut: Zins; Ein- 
künfte: Einlcünfte tragendes Gut. 
giilter s. kulter. 

gum m. Maulauf sperrer : vgl. goume. 
gume, gumme s. gome; göme s. guome. 
Gumpe npr. m. abgekürzt aus Gumpolt d. i. 

Guntbalt (s. güdea) od. Gumpreht. 
g u m p e 1 stf? Springen ; 
gumpelman m., pl. gumpelliute stm. 

Spiringer, Possenreisser ; 
gumpeln schwv. Possen reissen : 
gumpen schwv. springen: vgl. gempeln. 
gumpost s. kumpost. 

Gumpreht, Gumpred aus ahd. Gunt- 
breht, Guntperht npr. m.: s. güdea 
u. berht. 
gun — aus geun — s. un — 
gundfano, guntvano ahd. schwm. Kriegs- 
fahne: s. güdea. 
Gundrät npr. f.: s. güdea. 
gunnen, günnen aus ahd. gi-unnan un- 
regelm. (schw.) Zw. gönnen., gern an je- 
mand sehen: m. dat. u. gen.; vergönnen, 
erlauben, gewahren: m. dat. u. gen., dat. 
u. acc, dat. u. inf. m. ze od. NS. m. da^; 
ahsol. günstig sein: m. dat. u. wol, ba?. 
g u n s t , stf. Gunst, Wohlwollen ; m. gen. Er- 
laubniß wozu, Beschenkung womit. Fülle 
wovon. 
gunt, pl. günde, stm. zu gunnen: sva. gunst. 
Günther, Gunthere, Günther, ent- 
stellt Günther, Güntere, ahd. G u n - 
dahari, Kundhari npr. m.: Günther, 
der älteste der drei Burgundenkcenige: s. 
güdea. 
guoll — , kuoll — , guall — s. guotl — 
guome, md. gtixne schwm., gom, gonva stm., 
ahd. guomo, goomo . giumo , gaomo 
schwm. Kehle; Gaurn. Vgl. goume. 
guoswasser s. guswa?^er. 
guot, guet, gut, gutt (guotiu umgel. (giotu), 
ahd. kuot, cuat, guat, cout, goot, us. md. 
got adj. seinen (wie g. god); brauchbar, 
tüchtig, gut: guot getan g. wenn es gethan 
wird; m. dat., m. ze u. vür nützlich; m. 
dat. freundlich; von gutem Stande, vor- 



lÖO güsse 

nehm. Mit gaten u. got zu gr. x^og, yrj- 
S-io). Comp, be^^er, Superl. be^^est s. ba;?. 

guot, guet, gut, ahd. kuot, guod, cuat, 
guat, coad, coot, cot, got sin. Abstr. Gutes: 
zi guate, ze guote zu Gutem; ze u. in g. 
in Gutem; in guot, durch g. in guter Ab- 
sicht, gutem Sinne. Sinnl. Gut. 

cuatchundenti ahd. zsgs. ptc. pr. evan- 
gelicus: 

cuatchundida ahd. stf. evangelium. 

guotät aus guüttät. 

guote, guotl, guatt s. güete. 

Guote, Güte, Gut npr. f.: Hildebrands Weib, 
sonst Uote. 

guoten, vid. guten schwv. vi. dat. schcen 
dünken; nützlich sein. 

Guotenburc Ortsn. Schloß Gutenberg im 
Klettgau (Schicaben) : der von G. Ulrich v. G. 

guotllcb, güetlich, oAd. guotliih, got- 
l!ch, cootlih, kuotilih adj. sva. guot; 
ruhmvoll, herrlich: angegl. ahd. kuollih, 
mhd. entstellt güenlich. 

guotllcb e, — liehen, güetllche, —liehen, 
— lieh, — leich, gütelichen adv. zu guotllcb: 
angegl. ahd. guallicho, guollicho. 

guotliihhin, guotlichl, angegl. guolllchi, 
giolichi, mhd. entstellt güenllchi, gtienllche 
/. gloria. 

guallichon, guollichon, guollichen 
ahd. schwv. rühmen; refl. m. gen. 

guottät, guotät, ahd. cVi&iia.\. stf. gute That, 
gutes Werk; Wohllhat; gutes Thun; ahd. 
profectus, pl. divitite. 
kuotwilllg, guotwillig ahd. adj. gu- 
ten Willen habend: benignus, pius. 
gupfe s. kupfe. 
güppe s. gippe. 
G u r ä 5 s. Curä?. 

gurre sclixtf. schlechte Stute, schlechtes Pferd. 
gürtel, gurtel, ahd. curtil, curtila 

stm., st. (schw.) f., stn"? Gürlel: 
gürten, gurten, ahd. curten schicv. gür- 
ten: m. dat. (Obj. zu erg.); ana g. m. dopp. 
Acc. Mit gart zu g. gairdan slv. gürten. 
güsse, güse, abgek. gua (vgl. gu?), ahd. 
cussi, cusse, guai stn. f. Anschwellen 



g u 3 3 e n 



121 



h a d e r 



u. Übertreten des Wassers, Schwall, Über- 
schwemmung : durch ein älteres gutithi 
gutitha, gutthi, guttha (l. gutta) zu gießen, 
g. giutan. 

gü Sd e n s. gießen. 

guster, gustor s. kuster. 

guswa^^er, giioswasser stn. plötzlich an- 
schwellendes Wasser. 

gut, gütt; Güte, Gut; gute; guten; 



gütelichen s. guot, Guote, güete, guo- 

ten, guotliche. 
gute; gutenna, gutin, gütinne, gut- 

tinne s. göte, gotln. 
guter s. kulter. 

guunnen aus guinnen s. gewinnen. 
guz stm. zu gießen: QuÜ; sca. güäse. 
gw — s. gew — 
gy-j Gy— s. gl, gi-, Gi— 



H. 



hu IntcrJ. he; verdopp, haha he he! u. Laut 
des Gelächters, 

habe, hab, ahd. haba stf. Habe, Eigen- 
thum; tenor, Inhalt: vi. obj. gen. Besitz; 
ahd. habitus, habitudo; Halt, Anhalt; Ha- 
fen; durch Synecdoche sva. Meer. 

habech, habich, haplch, habch, ahd. 
hapuh, babuh stm, Habicht: zu haben wie 
Int. accipiter zu accipere. 

Habech isburc, mhd. zsgz, Habesburc, 
Habsburc, Hapspurg Ortsn, Habsburg, 

habedanc stm. Dank mit Worten: eigentl. 
Iinperat. vi, Äcc. 

haben, habben, babban, ahd. hapen, 
haben, haban, wuZ. haven, havin. \. Re- 
gelm. schwv. (unregelm. zsgz. hän usf.: Ver- 
mischgen mit heben: impf, huob, ptc. pf. 
gehept) halten, fest halten, behaupten : üf 
h. ge'öff'net halten, vür h., für heben vor- 
halten, wider b. zurücklialten, aufli.; refl. 
wider h. sich wogegen behaupten, h. ze Be- 
ziehung haben auf; absol. (erg. Pferd) hal- 
ten, Stand halten: vor h. m, dat, 2. Un- 
regelm. durch Einmischg von Formen mit 
i (hebist, hebita, gehebet udgl.) und durch 
Zusamrnenziehungen und andere Vocal- 
verüiiderungen in Prces. u. Impf.: Prces. 
Inf. u. ind. hän (haun, hon usf.) hast hat 
u. best het, hest het; Impf. ind. huta, 
häte, häde, hatte, haste, hSte, hSt, hete, het, 
biet, cj. ha3te, höti, hSte, bete, hette, het, 
biete , biet usw.: Ptc. pf. gehän d. h. ge- 
haben lüie von heben. Alts, haton mit i 
wie heftjan heben. Inne haben, besitzen, 
WaTturbucli, 5te Autlage. 



haben: gen. partit., refl. dat., adj.u. subst. 
Prced. d. Obj. (ptc. pr, in den Inf. abge- 
schleift, vor d. subst. Prced. ze); da hin h. 
weggenommen haben, empfangen h.; Inf. 
subst. Habe; ptc. habende gern habend, 
habgierig. Hilfsw. d. Perf. v. transit, u, 
Zustandsirortern. Bildl. Vorstellung und 
UrtJiell haben, sich denken, halten, gelten 
lassen : m. refl. dat., Prced. d. Obj. (m. vür, 
m. ze); m. Prced. d. Subj. dünken; vi. adv. 
halten, behandehi; vi. ze u. Inf. u. mit 
blossem Inf. vermcegen , verpflichtet sein. 
Lat. capere, habere. 

habere, haber, ahd. haparo, habaro, 
schzv. (st.) VI. Hafer. 

haberlite schwf. mit Hafer bewachsener 
Bergabhang. 

Habesburc, Habsburc, habuh s, 
Habechisburc, habech. 

habid, habit ahd. stn. zu haben: Besit:i- 
thum: vgl. haft. 

habunge, ahd. habunga stf. detentio; 
vihd. Haben, 

hac, hag stm. n. Dorngesträuch, Gebüsch; 
Einfriedigung, Hag; ahd. urbs ; uvifrie- 
deter Wald, Park. 

Hache npr. vi. Held der Harlunge: aus 
ahd. Hähicho. 

h a c h i t s. hechet. 

h ä c h u s t s, äkust. 

h a c z e schwf. Hexe : vgl. hä^issa. 

hacke, häco, häcco «.hake. 

h a d e r schw. stvi., ahd. h a d a r a /. zer- 
rissenes Stück Tuch^ Lumpe; vihd. Streit. 

XVI 



Hadu 



122 



hake 



Hadu aJul.: an. Hödhr npr. m. Gott d. 
Kriegsglüclces. 

II ad üb ran t, Hadhuhrant, mhd. Hade - 
brant npr. m.: Sohn Hiklebrands, entstellt 
Hadubraht (s. berht), 7nhd. Alebrand. 

Hadu wich, Hathuwlc u. Hatbewiga, 7nhd. 
Hädewtc u. Hädewige, Hedewich u. 
Hedewiga npr. f. Hedivig. 

h ffi i— s. hei — 

bäel, hrehel, h re 1 s. hähele. 

hio, le, häle, ahd. häli, md. hele adj. ver- 
heJdend : m. gen.; verholden, verborgen; 
schnell voriilergehend, vergänglich: schlüpf- 
rig, glatt. Zu heln une l. celer, gr. xt'/.i]g 
zu celo ; vgl. hellen. 

haile, hael, hole stf. Verhehlung: h. nemen, 
h. haben m. gen., öfter unpersccnl. m. acc. u. 
gen. geheim halten, Hehl haben. 

h ai 11 n c adj. heimlich ; sitbst. stm. Qeheim- 
nifi: dat. pl. hselingen, helinge, alid. hä- 
lingun, hälingon ado. heimlich. 

h s£T s. her, her. 

hitre, ha>rre, bare, ahd. hara, härra, hairra 
d. i. härja sc/nv. stf. zu bar : sagum, cili- 
cium; decipula. 

hajrin, ahd. härin adj. von bar, hceren. 

hieß, h8e:5e s. bä^. 

baißlin s. heselin. 

haf s. bof. 

hafan s. haven. 

hafon s. haben. 

häfftlin s. heftelin. 

haft adj. zu haben: gefangen, gebunden; 
mit Beschlag belegt; verpfändet ; von einem 
bcRsen Geiste besessen; schwanger, m. gen.; 
occupatus; m. gen. (u. dat.) verbunden zu. 
Als ziveiter Theil zsgszter Worte (auch 
hafte, ahd. hafti) act. haltend, habend, 
oder pass. wie es von dem ersten gehabt 
wird, ihm gernceß, 

haft stm. Gefangener. 

haft, hapt, beides aus habth (vgl. habid) 
von haben, sim. was fest hält: Fessel; 
Knoten, bildl. Bccthsel; Drücker eines 
Schlosses ; Festhaltung. 

haptband ahd. stn. fesselndes Band. 



hafte St., ahd. hafta st. sc/nq/. connexio; 
adv. gen. einer hafte, e. haft allein, nur. 

häftelin s. heftelin. 

haften, ahd. haften schwv. befestigt sein, 
fest hangen; vi. dat. (acc.) anhangen, zu- 
gehceren. 

h ag s. hac. 

hagebart ci. i. agebartfs.ege)s;(ni. schreckende 
(b(vrtige) Larve: ahd. Agobard npr. m. 

hagel, ahd. hagal stm. Ilagel; bildl. Ver- 
dei'ben. Zu hac. 

hagelstein stm. Schlosse; Teufels- u. Spiel- 
mannsname. 

h a g e n md. schwv. sva. gewcehnlicJi behagen 
Eigentl. anstacheln: zu hac und 

hagen, aAtZ.bagan stm. Dornbusch, Dorn; 
mild. Verhau: zu hac. 

hagen büechen Sfofudj. zu 

hagenbuoche, hagbuoch, angegl. ham- 
büch, ahd. h a g a n p u o c h ä schuf. IJain- 
bvche. 

hagendorn, hagedorn, hagdorn sfm. 
Weißdorn, Hagedorn; Teufels- u. Spiel- 
mannsname. 

Hagene, Hagne, Hagen, ahd. Hagano 
npr. m.: Dienstmann Günthers, Mörder 
Siegfrieds; Koznig v. Irland, Vater Hil- 
dens, Großvater Gudruns. Von hagen. 

Hagenouwe, ahd. Haganowa, Hagan- 
en-owa elsüss., bair., cestreich. u.a. Ortsn.; 
Heimath Beinmars d. Alten. 

hägge, häggo s. hake. 

haha s. ha. 

hähel, hähele, hßhel, hücl, haihel, hipl, 
ahd hähala, hähila, bähla, bäla 
stf. Kesselhaken : von 

bähen, ahd. hähan unregelm. stv. (impf. 
hienc ?<. hie) tr. hängen: mhd. intr. hangen. 

habir s. eher. 

hahse, hähse s. hehse. 

habt für aht; nus hacbit s. hechet. 

h a i s. hei. 

hairra s. hjcre. 

baitar s. eiter. 

bäke, hacke, hägge. ahd. häco, liäcco, 
häggo sc/m'., haken stm. Haken; Art Pjlug. 



hal 



123 



halten 



hal sfm. ::u hellen: Hall, Schall. 

hal stn. Sahioerk: dat. Halle, Hall, ahd. 
Halla Ortsn. Halle, Hall. Gelt, haiein Sah, 
gr. aXg, l. halec. 

h ä 1 a s. hähele. 

h ala p s. halp stm. 

halb, halb — s. halp. 

halbe, ahd. halpa, halba, md. halve st. 
schwf. zu halp : Seite, llichtung. Adv. (ahgeh. 
halb, halp, half; m. gen., m. dat.) dar in 
halvin in jener liichtung, in od. en (oder 
ohne in) allenthalben mif allen Seiten, in 
andirhalf od. (ohne in) anderhalben andert- 
halben anderhalbe anderhalp anderthalp auf 
der andren Seite, in (od. ohne in) beident- 
halben od. beidenthalp, azs zcswün halp 
zur rechten Seite; halben auf Seilen, deh- 
eine halben auf irgend einer Seite, inner- 
halben innerhalp innerth., ü^erhalp, oberh., 
einh., disehalp dish., eneh. jenh., rehtenh., 
winsterh. zur linken Seite, hinehalf auf d. 
abgeuendeten Seite, jenseits, schatten halb 
u. sunnen halb auf der Schatten- u. d. Son- 
nenseite, sinhalp, riickh. auf der Rücken- 
Seite; unsinnl. halben, halb mit vorange- 
hendemgen. tvcgen, minahalbfin meinetwegen. 

Halberstat, «/uZ. Halvarastat, as. Halver- 
stad Ortsn. Halberstadt, ml. Allabarestu- 
dium: ahd. Adalabarn npr. m u. stndjan? 

Halbsüter s. halp — 

bald ahd. adj. sich vorwärts senkend, ge- 
neigt: vgl. lenen. Dazu adv. halt, alts. 
bald (neben g. haldis) vielmehr, mehr: 
dana h. um so mehr; bekräftigend u. be- 
gründend; in concess. Sätzen: auch; als 
Fiigew. sondern, sondern auch. 

haldan, halden, haldung s. halten, halt 
unge. 

hal de, alid. hal da schw. stf. Abhang. 

halden ahd. schwv. abhängig sein, sich 
nei,(jen. 

haldo alid. adv. zu bald: mit Geneigtheit. 

h äle s. hicic. 

halen s. holn. 

halenbarte, hallcnbartc s. helmbarte. 

half s. halbe. 



hali, hälingon, hälingun ,s. ha^le, htclinc. 

Halle, Hall s. hal. 

haller, häller, heller stm, ein halber Pfen- 
nig: Münze d. Reichsstadt ScJm-cebisch-Hall. 

halm stm. Halm; Schreibrohr. Mit gr. lat. 
calamus, culmus zu hcln. 

h a I m e , halm schw. stm. Handhabe, Stiel : 
mit halp stm. zu halten. 

haln,- halon s. holn. 

hillog s. heilec. 

halp, halb adj. halb: halbe^ bröt halbge- 
7vichtiges, schlechteres Brot; die halben die 
Hälfte, halbe-halbe die eine- d. andre 
Hälfte von ihnen; zsgs. mit Ordngsz.: an- 
derhalp, anderhalb (anderthalp) ein ganzes 
und das andre halb, 1 '/a, usf. 

halp, ahd. halap stm. Handhabe, Stiel: vgl. 
halme. 

halpa /., halp in- adv. Ausdrücken s. halbe. 

halpsül, halpswuol stn. Basfardeber? 
halbwüchsiges Wildschwein'? Vgl. swan. 

Halbsüter Familienn. eines luzernischen 
Dichters (nicht Kalbsüter). 

hals stm. Hals; Hals u. Haupt; Landenge, 
Landzunge. L. collum, collis. 

halsberc, halsperc, halsperch, ahd. 
halspirc stm., halsberge, hals- 
perge, aÄd. halsp erga, halspiriga 
stf. Panzerhemde, eigentl. Halsschutz (zu 
bergen); lü'ieger in einem Panzerhemde. 

hälschar, hülscare sff. verborgenes 
(hsele) Gerceth zum Schneiden, Falle; Hin- 
terhalt. 

halse seh?'. f. Halsriemen. 

halsen, ahd. hals an? st. (schw.) o. um- 
halsen; ahd. schwv. s. helsen. 

halsjan, hälsling s. helsen, helsine. 

h a 1 ß h e r r schivm. Herr über Leib it. Leben. 

halt s. bald. 

hal täte, haltcr, ahd. haltilri stm. 
Hirt; salvator: 

halten, halden, ahd. hal tan, haldan stv. 
hüten (als Hirt); beivahren, in Bestand er- 
halten, geistl. salvare; refl. sich hüten, wah- 
ren: j)tc. jif. cahaltan keusch; in Wirklich- 
keit erliallen: zuo sagen u. halten; üf h., 



haltunge 



124 



han tbiichß 



wider h. aufrecht erhalten ; festhalten, be- 
haupten: im Brettspiel gleich viel einsetzen 
als der bietende Gegenmann; inn h. ent- 
halten, zum, Inhalt haben; vieinen: hoch 
oder gering schätzende Meinung haben von, 
m. adj. Froßd. d. Ohj. halten für; in eine 
Richtung bringen: für h. einem vorhalten, 
gegen ihn aussagen, üf h. emporhalten oder 
zurückhalten, refl. mit zuo sich u-orauf rich- 
ten, m. an sich an jemand anschliessen: 
refl. sich benehmen, verhalten. Absol. still 
halten (Pferd, Schiff), Stand halten. Zu 
gr. oXog, l. salus, salvus, solus? od. zu 
heln, l. celo, colo? 

haltunge, haldung stf. Verwahrung; tenor. 

hal V e s. halbe. 

Halvarastat, Halverstad s. Halberstat. 

halz adj. lahm; l. claudus, gr. xvXXog. 

h a m , harne, ahd, hämo schwm. Kleid 
(in güdhamo, lichame; vgl. hemde, g. ga- 
hamon ifdvsif); sachf'örmiges Fangnetz. 
3Iit himil zu l. cama Bett, camara, cami- 
sia, gr. xtjuog. 

ham, fl. hammer, ahd. adj. verstümmelt, 
krüj^pelhaft: vgl. hamf. 

hambüch s. hagenbuoche. 

häm s. heim. 

hamel, ahd. hamal adj. zu ham n. hamf: 
verstümmelt. Subst. stm. verschnittener Wid- 
der, Hammel; schroff' abgebrochene Anho'.he, 
Klippe, Berg : dat. H a m 1 e Orisn. 

hamer, ahd. hamar stm. Bammer. 

hamf ahd. adj. mancus; m. ham zu gr. 
xa/xnrw. 

hamme, ahd. hamma stf. Ilinterschenlcel, 
Schinhen. 

han, hane, ahd. hano schwm. Hahn; l. 
cano. 

han s. haben. 

banap rom. m. Art Trinhgefäfi: aus ahd. 
hnapf. 

hanc adj. ::u hinken: hinkend, lahm. 

band ». hant; h andduäl lä «. hanttwehelc. 

bände c, handle, hendig , ahd. liantag, 

bandeg adj. zu banden: scharf. 
h a n d e 1 stm. Thun ; Verhandlung. 



händel, händelin s. hendclin. 

handeln, handelön, ahd. hantalon schwv. 
mit der Hand fassen, berühren, bearbeiten ; 
behandeln; den Gast, bewirthen ; refl. sich 
verhalten, verfahren; verhandeln ; mit Obj. 
e^ (intr.) u. adv. es treiben, handeln. Von 
hant. 

handelunge, handelung, ahd. hanta- 
lunga s</. Behandlung ; Beioirthung ; Thun; 
That, Handlung. 

banden schwv. schneiden: gr. uxca'Ofc. 

handeweich adj. weich in der Hand lie- 
gend. 

b an d t s. hant. 

hane s. han. 

hangen, ahd. hang&n schwv. zu haben: 
hangen; h. in lat. pendere in. 

hanin, henin, baninna, heninna, henna, 
beinna, vihd. benne/. zu hano, han: Henne. 

Han man npr. m. Umdeutschung v. Johannes. 

hano s. han. 

hanscuah s. hantschuob. 

hant, band, handt, g. handna stf. Hand: an 
bende an der Hand; bibanden mit den 
Händen; ce hanton in die Hände, ze ban- 
den gän m. dat. zufallen, zustossen, ze der 
hant, ze den banden mit der Hand, den 
Händen; vor banden vor den Händen, vor 
die Hände, für handt nemmen vor sich 
nehmen; obern hant (obernthant, übernt- 
hant) nemen oder gewinnen Oberhand, ge- 
winnen; einer bende wile so viel Zeit man 
braucht die Hand umzukehren. Seite: ze 
ietwederre hant, ze beiden benden auf bei- 
den Seiten. Art, — lei: aller hande od. hant, 
aller menschen hande allerlei 3Ienschen; 
maniger hande od. hant, welher b., zehen b.; 
ein guoter hande man ein Mann von guter 
Art, gutem Stande; gehäuft maneger hande 
\e.\s. Adverb, Ausdrücke: s. behende; enbant 
in der Hand; zehant, zuhant, alzehant, zu 
bende sogleich, aUbald. 

b an tag, bantalön, bantalunga s. handec, 
handeln, handehinge. 

bantbüchß stf. Büchse zum Schiessen aus 
freier Hand. 



hantdwehillä 



125 



h arpfen 



}i a n t d w e h i 1 1 ä s. hanttwehele. 
hantgetät, hantgität stf. Schöpfung der 
Hand: frische That (vgl. hanthaft) ; That, 
Handlung. 

hanthabe, ahd. ha,ntha,ha, stf. Handhabe; 
Handhabung. 

handhaben schivv. unterstützen. 

hanthaber stm. Lenker. 

h anthaft adj. was man in Händen hat: 
hh. tat oder bloß hanthaft stf. frische That, 
so daß der Tha'ter z. B. die Waffe noch 
in Händen hat; was man fest in Händen 
halten kann: handfest, stark. 

hanthei^, bantreiti für anthei;;, ant- 
reiti. 

bantsalbe schnif. Bestechung um die Hand 
des Bichters sanft zu machen. 

hantscbuoch,hantschuo, hentschuoch, 
ahd. hantscuoh, hantscob, hanscuab 
stm. (schw. pl.), md. entstellt hanzke, hanzge 
schv:m. Handschuh. 

hantslac, hantslagon s. hendslagen. 

hanttwehele, hantwebel, bantwel, 
hantzwächel, bantq neble, ahd. hant- 
dwehillä, handduällä, hanttualä schiv. 
(st.) f. Waschtuch für die Hand. 

bantvest adj. mit Händen getoaltig. 

bantveste, bantvest en, ahd. hantfesti 
/. schriftliche Versicherung, Verbriefung 
der Rechte, Urkunde. 

hantwerc, — werk, — werch, — werich 
stn. Werk der Hände ; für antwerc. 

hantwerksere, — wcrcbaor, — weri- 
ch ser stm. Handwerker. 

hantwerkman s. antwerkman. 

bantzugiling, bantzuchiling d.i. — zub- 
iling ahd. stm. im Haus gezogenes und an 
die Hand gewähntes Thier , Schwein, 
Vogel. 

hantzwächel s. hanttwehele. 

hanzge, hanzke s. hantschuoch. 

h ao — s. ho — 

bap — s. hab — 

bapht, hapt, haptband s. haft. 

bar, ahd. haru, haro stvi. Flachs: vgl. bar. 

har, här, hara s. her. 



här stn. Haar; bildl. (mit Verneinung) das 
Geringste; Kopfhaar. Mit har u. hase? 
zu gr. xfigoj, xuq, xouuog, l. cirrus, caro, 
crinis, ca?saries. 

bar — unbetonte Vorsylbe s. er — 

baramscara, haranskara 5. barm schar. 

haraphä, barephä s. barpfe. 

b ä r b a n t stn. Haarband. 

b a r d s. hart. 

baren, harSn s. harn. 

harfä, harfere s. harpfe, barpfaire. 

bari, bari — , harjon s. her, her— , bern. 

här in s. basrin. 

Harlunc, ahd. Harilunc npr. m.patronym, 
zu Heril, Herilo von heri, bari: Harlunge 
die Brüder Fritile u. Imbrecke und deren 
Helden. 

barm stju. Leid, Schmerz; Beschimpfung. 
Jjat. calumnia; zu birmcn. 

barm, härme, ahd, \\a.i mo st. schiom. Her- 
melin. 

harmin, härmin; härmelins. hermin, 
bermelin. 

barmlicco as. adv. Schmerz bereitend. 

barmschar, barmscar, barnscbar, 
alid. baramscara, haranskara stf. schmerz- 
liche und bescliimpfende Dienstleistung ; 
Strafe von solcher Art; Leid. 

barmsteyn für harn stein stn. Blasen- 
stein. 

harn, baren, ahd. baren schwv. intr. rufen, 
schreien: m. dat.; ana h. m. acc. (von ansL 
regiert) anrufen. Gr. xiJqv^. 

barnas, barnasch, harnesch, häm- 
isch, barnist, hernisch, berncsch stn. 
m. Harnisch : mfr. barnas von celt. baiarn 
Eisen. 
baro s. har. 

harpfaere, harpfe r, här p fcr, wicZ. har- 
fere stm, Harfner. 
harpfe, harphe, bärp fe , herphe, ahd. 
barphä, haraphä, barephä, barfä, md. 
barpe, germ. lat. harpa schw. stf. Harfe; 
Gerüst zu peinlicher Bestrafung. 
b arpfen, härpfen, här p b e n , herpfen 

herfen schwv. harfen. 



h är r a 



126 



he b i an 



h ä r r a »•. haere. 

harre, harr stf. geduldiges Warten ; AuJ- 
enthalt: 

harren schivv. aushalten; sich mtf halten. 
Alis harden, harten? 

harsenier,härsenier, härsnier, här- 
schenier, härsnuor s. herseuier. 

hart adj. s. v.a. harti, herte. 

hart, hard stm. fater Sandboden: Wald: 
vrtl. Eigenn. grmsserer Wälder. Zu horte. 

harte, hart, ahd. harto adv. zu hart u. 
herte: hart; sehr. Comp, harter, ahd. hart- 
er härter., mehr; Superl. hartost am mei- 
sten. 

harten, ahd. harten sc/iiüi>. ^u hart, herte: 
in!r. manere; md. tr. sva. herten. 

harti, harti, harti n; hartjan s. herte, 
herten. 

Hartman npr. vi. Ilartmann. 

hartmQnet, ahd. hertimänot st., hart- 
mände, hartmonede schw., hartmän, 
hartmon st. schiom. Deceviber ; Januar. 

haru s. har. 

harz stn. Harz; gr. xr^oog, lat. cera? 

h a 3 d. i. ha.7,. 

hase, has, ahd. haso schirm. Hase; has 
im pfeffer Hasenpfeß'er. Zu har: an. heri, 
ags. hara schwm. Hase. 

hase hart, hashart, haß hart stm. aris 
fr. basard: Wärfeispiel; Unfall. 

hasel, ahd. hasala s//., basal stm. Hasel; 
gr. y.uQvoy, l. coryUis. 

haselnu^, — nus, ahd. basal nu? stf. 
Haselnuß. 

baselzapfe schium. Bliitentrauhe des Ha- 
selnufistrauches. 

Ilasenburg Ortsn. fr. Asuel im Bisthum 
Laset. 

haspely/. loirre Geschäftigkeit: von haspeln. 

hasse s. hehse. 

Ilassi, IIa SSO s. Hesse. 

Hatto «. atte. 

hau s. höuwe. 

hau — s. bou — ; hau — s. hü — 

b au c k e ii s. ougon. 

h a u n s. haben. 



h a V e n , ahd. h a v a n , hafan stm. Topf; gr. 

xccnaur]. 
haven, havin Zic s. haben, 
hawä, ha wen s. houwe, houwen. 
Häwart, ahd, Häliwart npr. m.: Herr in 

Dännemarh. 
h a y — s. hei — 

ha?, has stm. feindseliges Denken ?t. Han- 
deln: Haß; Zorn; Neid; durch dinen h. 

ans Haß gegen dich; äne h. friedlich, in 

Liebe: äne ha? lä^en gern geschehen lassen. 

Gr. xr/dio, l. odi. 
b a ^ adj. sva. geha?. 

ha? stm., bffi^e, hasß stn. Rock; Kleidung. 
bäzissa, häzessa u. häzus, häzes 

ahd. stf. mit mhd. begxse, hexse, becse stf. 

Hexe aus hagazissa, bagazus: vinl. liage- 

tisse, ags. hägtesse. 
häßlich, häßlich, beglich, ha?:^elich, 

he^^elieh adj. haßvoll, feindselig ; verhaßt; 

häßlich. 
bauliche adv. mit Haß, feindselig. 
ba^^en, ahd. hazssen urul ba^^ön schiov. 

hauen., ungern selten. 
he as. md. sva. hd. er. 
b e Interj. s. bei. 
b ear s. hie. 
hebec, ahd. beb ig, hepig, hevig adj. ge~ 

wichtig, wichtig ; beschwerlich ; axisgezeichnet: 
heben, heven, befen, ahd. bevan, heffan, 

bepfan, g. hatjan stv. m. schw. pr.; schw. 

ptc. pf. gehebt. l. erheben: üf b.; aus der 

Taufe heben; üf h. m. dat. zur Last legen, 

aufrücken: unhohe h. m. acc. gewichtlos, 

unerheblich dünken, gleichgültig sein; refl. 

sich aufmachen: üf h., ü? h. ; anfangen, 

anheben (refl.): an h, tr., refl. u. intr., üf h. 

intr.; Huf, Gesang h., an h. anstimmen. 

2. Vericechselung u. Verinischxing mit haben 

halten, haben. L. capio, ccepio. 
h e b e r s. über, 
h e b 1 s e n stn. Bügel, in den man die Frauen 

treten IcejU um ihnen vom Pferd zu helfen; 

Eisen zum Festhalten der aufgeschlagenen 

Blätter eines Buches. 
hcbj an s. haben. 



hebr eisk 



127 



h c i 1 a w ä c 



hebrSisk, ebreisk alid. adj. hehrccitch. 

liechet, hechit, ahd. hachit, habt sim. 
Hecht; macaron. lat. hechtilis. 

liecker stm. zu hsidkan: Weiiihacker, Wein- 
bauer. 

hecs e s. hä:5issa. 

Hede wich, Hedewiga s. Haduwich. 

h e e h t s. eht. 

beer s. hie. 

hefen, heffan s, beben. 

beftelin, häftelin, häfftlin, hefte! stn. 
Verhleinergsw. zu haft und hafte : Spange 
zum Zusammenhalten eines Kleides; Driiclcer 
eines Schlosses. 

heften, hefften, ahd. heftan, bep^jan 
schtvv. Bewirhgsw. zu haft, hapt: hefesti- 
geuj fesseln^ binden: b. an od. ze binden 
an, verbinden mit, hängen an; in Verhaft 
nehmen. 

hege da s. egde. 

II ß g e 1 i n c stm. paironym. für Hedolinc, He- 
deninc, an. Hiadhning .tuliedhin (^s. Hetele): 
c?a^ 2'"- Hegelingen Landsn. lieicli Kca- 
nig Jleteles. 

hegen schiov. mit einem bac umgeben; ge- 
ribte b. die Gerichtsstütte abschliessen um 
zu Gericht zu sitzen: gehegte banc versam- 
vielle Gerichtssitzung , gehegete:^ urteil das 
in solcher gefüllt icorden; betcahren: zsgs. 
ptc. pf. hochgebeget sicher; mit Sorgfalt 
groß ziehen, 

Ilegirburch Ortsn.: zu bac 2^1- beger, od. 
aus Ileigirburcb? 

begxs e s. häzissa. 

hehalto, htiht s. ehalte, eht. 

h e h s e , hähse, bahse, md. hasse schiof. 
Kniebug des Hinterbeines ; l. coxa. 

hei stn.? heia stf.? Uavime. 

bei, hai, bey, h§ d. h. ha — i (vgl. boi) JnterJ.: 
vor Ausrufungsfragen; heia., bejä, heia 
hei s. ä. 

h e i d s. heit. 

beide stf. ebnes ivaldloses iDildgriinendes Ge- 
lände: g. baitbi stf. ayQtg; st. schivf., ahd. 
heida, Heidekraut. Zu heien stv. 

beiden, boithen, heidin, ahd. bei d an, 



beidben, beitbin, as. betbin adj. zu 
lieide: heidnisch; subst. stm. Heide, Moham- 
medaner. 

beiden, ahd. h e i d a n 1 stf. haeresis; collect. 
Mohammedaner. 

heidenin, beideninne, heidnin f. 
Hcidinn , Mohammedaner inn . 

heidenisch, beidensch, heidinsch, 
heidnisch, baidnisch, h e i d e s c h , ahd. 
beidanisk, beidinisk adj. heidnisch, 
mohammedanisch ; unfl. n. subst. saraceni- 
sche Sprache. 

beidenische adv. in saracenischer Sprache. 

beidenlich, ahd. h e i d h a n 1 i h adj. heid- 
nisch; heidnisch unfromm. 

hethinnussia (verlesen hetlunnussia) as. 
stf. Heidenthuvi; heidnischer Gesang. 

h e id e nscb aft, ahd. lieidinscaft stf. 
Heidenthum ; Heidenschaf i, mohavimedani- 
sches Volk und Land. 

heien, haicn, beigen st. (schw.) v. Intr. 
wachsen: /^^c. ptf. gebeien von beivachsen 
mit. Tr. pflanzen, bauen; grcfi ziehen, er- 
ziehen ; ansammeln ; bewahren , hegen , 
schätzen. 

heien schivv. intr. brennen; gr. xcciny. 

heigen, heigan, beigin, heikin s. 
eigen. 

beiger, heigir st7n. Beiher: aus brelgir? 
ags. brägra schicm. 

beigerleis, heygerleyß, baierles, 
hayerles stm. Ringeltanz. 

heil, hail, adj. gesund; gerettet, salvus: heil 
wis tu od. ellipt. heil als Gruji, salve, ave. 
Zu heien stv.? 

lieil, hail, bei sin. Gesundheit; Glück: an 
ein b. lä-^en, setzen auf Geratheicohl tcagen, 
daransetzen ; gen. heiles, pl. heile adv. mit 
Glück; euphem.. Unglück; Rettung, Erla- 
sung (geistl.) : heil alle ellipt. Hilferuf. 

heilacb, hcilachen s. hileich, bileichen. 

heilag man 6 tb, vilid. beilmänöt s^»l Christ- 
monat. 

heil an t, hailant sl., ahd. aucli beilanto 
schiom. (ptc. pr. von hellen) salvator. 

bcilawilc .■>■. hellwajge. 



h eilec 



128 



heimuote 



heilec, heileg, heilic, haeilich, hei- 
lig, hailig, hei 11 ig, helic, hSlig, helg, 
ahd. heilac, heilag, heilig, hälog, 
md. hillig adj. heil (salvatio) bringend: 
heilig; Vocativ m. angehängter Interj. hei- 
ligö. Schxcni. subst. Heilige. 
heileclich, heiliglich adj. heilig. 
heilectuom, heilictuom, heiligtuom, 
vid. heilig tum stn. Heilig thum ; Beli- 
quien ; Sacrament. 
heilekeit, heilikeit, heilicheit, hsei- 
lichteit, heilkeit stf. Heiligkeit; Heilig- 
thum ; Sacrament. 
heilen, hallen, ahd. heil an d. i. heiljan 
schiov. tr. heil geaund machen: zsgs. ptc. 
■pf. ungeheilet nicht zu heilen; retten, geistl. 
salvare. 
heilen, hauen, ahd. heilen schicv. intr. heil 

gesund werden: vi. gen. von. 
hei 11, hell ahd. stf. salus; salvatio. 
heiligeist stm. verschleift aus heilig geist; 

Heilgeist perscenl. Beiname. 
heiligen, heiligon, heiigen, ahd. h e i - 
lagön schwv. sanctificare, sancire, sacrare. 
heilisüd, heilesöd, helisöd ahd. stm. 
glückliche Vorbedeutung ; glücklicher An- 
fang. Von 
heilison, heileson, helisön, mhd. heilsen 
schwv. expiare; augurari; (zum Jahresan- 
fänge) Glück wünschen. 
heilmänot s. heilagmänoth. 
h e i 1 1 u o m stn. Sacrament ; Reliquien. 
heilwsege, heilwäge stn., heilwäg, 
heilawäc stm. Gesundheit bringendes Zau- 
berwasser. 
heim, haim, heym stm. Haus; Heimath, Va- 
terland. Adv. dat. heime, heimi, haim, as. 
heme zu Hause, daheim fs. suüchenj: dar 
h., da h., hier h., hie h.-, acc. heim, hein, 
häm nach Hause, heim, an den rechten Ort: 
gehäuft h. zc hüse, h. ze lande ; h. vüeren 
als Braut; her h., her heimer <Z. i. her heim 
her; hin h., enheym lien d.i. hin heim hin. 
Zu hien oder heien stv. und gr. xüiui<u). 
heime, ahd. hcima stf. Haus; Heimath, 
Vaterland. 



heime, ahd. heimo schwm. Heimchen, Grille; 
Heime (ahd. Heimo: vgl. Heimin) npr. 
Held K. Ervienrichs und Dietrichs v. Bern. 
heimelich, heimmellich, heimlich, hein- 
lich adj. einheimiich, vaterländisch; fami- 
liaris; vertraut; fremden Äugen entzogen; 
Anderen unzugänglich, geheim. 
heimeliche, — lieh, heimliche, — liehen, 
haimlich, — leich, heinliche, heinlich ado. 
vertraulich; heimlich. 
heimeliche, heimliche, heimlich, heinliche, 
heinlich s</. /Zei'ma^/i; Vertraulichkeit ; Ort, 
zu dem nur die Vertrauten Zugang haben; 
Heimlichkeit; Geheimn iji. 
he ime lieh eit, heim me Hoheit, heime- 
lich keit, heimlicheit, heimlikeit, heim- 
lichkeit stf. Vertraulichkeit; Ort, zu dem 
nur die Vertrauten Zugang haben; Ab- 
tritt; Geheimnij]. 
heimelichen, heimlichen schiov. zur Hei- 
math machen; refl. sich vertraut machen. 
h e i m e n ä n ahd. adv. aus der Heimath, dem 
Vaterlande; mhd. do heimenen, du- 
heymen, doheinen s. v. a. da heime. 
heimer s. heim. 

Heimes fürt aus Heimenesfurt Ortsn. 
Heimesfurt im Biefi: Heim in (vgl. Heimo; 
ahd. npr. m. zu heim, 
heimgezogen, haingezogen zsgs. ptc. per f. 

daheim auferzogen. 
h e i m i n a ahd. adv. von Hause. 
heimingi, heimingi ahd. stj. n. Heimath, 

Vaterland. 
heimisch, heimse h, ahd. haimisc 
adj. domesticus; einheimisch. Adv. heim- 
schen tückisch. 
heimlich usf. s. heimelich. 
heimo, Heimo s. heime. 
he im ort (aus heim wert), heimortes aus 

heimwartes ahd. adv. heimwärts. 
Heimrich, mitmfr. Nominativendg Heim- 
ris, ahd. Heimari h, Heimirih, Hei- 
me r i c h , gewoehnl. Heinrih , Heinrich , 
Hainreich npr. m., mfr. Aimeric. 
heimuote, heinmuote, heimüete? 
heimüode, heimuot; heimöte, hei- 



h eimvart 



129 



helfen 



mode, heim6t;hayment stf. n. Hei- 

math, Vaterland. 
heimvart stf. Heimkehr; Heimführung, 

Vermiehlang . 
heim wi 3t ahd. stf. das Lehen daheim, 

Heimath, 
h e i m w u r z stf. Hausiuarz ? 
he in, hein — , hain — s. eigen u. heim, 

heim — • 
h e i u , hain zcehlendes Adjectivpron. aus de- 

hein: irgend ein, irgend welch; aus ne- 

hein : kein. 
He in her c Ortsn. aus Hagenberc? der Ha- 
genberg in Oberoesterreich. 
heingiat, heinna s. hengest, hanin. 
heinnacht, heint s. hinaht. 
Heintzman npr. m.: Heinze wie Hain- 

z el u. 7ioch gehäufter H einzelin, Heinz- 

II n Abkürzg u. Verkleinerg von Heinrich, 
h e i r ä t s. hirät. 
h e i r r d. i. hSrro s. hör. 
h e i 3 , geivcehnl. heiser, ahd, h e i s i r adj. 

rauh, heiser; unvollkommen, Mangel habend. 
heischen s. eischen, 
heise für eise s. egese. 
heiß, haissen s. hei?, heilen, 
h e ister stf. Buchenknüttel: fr. hetre, hestre. 
he it stm. s. eit. 
heit, halt, heid stf. m. zu heien stv. od. hten: 

sexus ; persona ; Wesen , Beschaffenheit , 

Art u. Weise: in Zsstzgen dieses Sinnes 

nur stf. G. haidus stm. 
heitan s. heilen, 
haitar stn. s. eiter. 
heiter, ahd. heitar, haitar adj. klar, hell. 

Zu heien schzvv. wie gr. xa&ctQog zu xniny. 
heiter, ahd. heitert stf. Helligkeit. 
heithen,heithin s. heiden. 
hei? stm. Geheiß. 
hei?, htei?, hai?, heiß adj. heiß; zornig: 

mir ist hei? ze ich bin von Zorn entbrannt 

gegen. Zu heien schwv. wie l. candco, in- 

cendo zu gr. xcciui. 
hei?e, hei?i ahd. stf. Hitze. 
hei?e, hei??e, ahd. hei?o adv. heiß; mit 
Eifer, mit Angst. 

Wcerterbuch , 5te Auflage. 



heißeisen stn. glühendes Eisen (Gottes- 
urtheil). 

hei?en, haissen, ahd. hei?an, heizsan, 
as. heitan stv. (impf. md. hei?, mnd. heytj 
heissen, befehlen, wollen daß etw. geschehe: 
m. acc. (dat?j u. inf, acc. u. NS. m. da?, 
acc. u. ptc. pf (passivisch), blossem Inf. 
(passiv.); sagen: m. acc. u. inf. (jemand 
liegen h. sagen, er lüge); nennen: das ad- 
ject. Prced. d. Obj. im Acc. od. unfl., das 
substant. im Acc. od. Nom. d. h. Vocat,; 
genannt tverden: im Adjectivsatz ohne Fü- 
gewort. L. cieo?su zihen, als Umkehrung? 

hei?en, hei??in schiov. hei? machen, 
heizen. 

hei?§n ahd. schwv. hei? sein. 

hei?muot, ahd. hei?muoti, — muatt 
stf. furor. 

hei adj. tce7iend, laut: in ein he\, einhellig ; 
glänzend, licht; schioach, matt. Zu hellen. 

h&l s. heil. 

helaho s. eich. 

helan, helawa s. heln, helwe. 

helbarte s. helmbarte. 

helbelinc, helblinc, md. helling, as. 
halling stm. halber Ff ennig ; persoenl. Bei- 
name. 

Hei che s. Herche. 

helde aus helnde s. heln; helde s. helt. 

hele s. heele. 

Helena, Helöne s. Elene. 

h e I e t s. helt. 

helewa, helewe s. helwe. 

h e 1 f a n t s. elefant. 

helfe, helffe, helf, ahd. helfa, helpfa, 
helpha, seltener ungebrochen hilfe, ahd. 
hilfa, hilpha stf. Hilfe; Kriegsmannschaft, 

helfe schtüm. Beistand, Helfer. 

helfebscre adj. Hilfe bringend. 

helfelich, hclflich adj. lielfend, hilf- 
reich. 

helfen, helven, ahd. helfan, helphan, hei- 
pan, md. helpen stv. intr. helfen: m. dat., 
dat. u. inf, dat. u. gen. zu (acc. da? für 
des), dat. u. vora vor, umbe bei; so helfe 
iu got u. dgl. 8. so; inf. subst. Hilfe; tr. 

xvn 



h e 1 f e n b e i n 



130 



h el we 



(bei adv. niht, wa? udgl.) nützen. Zu gr. 

o?.ßo; ? 
helfenbein, ahd. helfentpein stii. El- 
fenhein : vgl. elefant. 
helfenbeinin, ahd. helfentpeinin adj. 

elfenbeinern. 
h e 1 f e r 1 c h , hilfedch adj. hilfreich ; H e 1 f e - 

rieh, Hei fr ich, Helpherich, Helphrich 

npr. m. Dienstmann Dietriche v. Bern u. a. 
helfvater m. Juppiter, «(foi/. juvans pater. 
heli, helic, helg usf. s. heili, heilec us/. 
Hellas s. £lias. 
helid, hellt s. helt. 
hei Ina s. eine, 
helinge s. hselinc. 
hell we s. helwe. 
helkuoche scJuom. Kuchen, der geschenkt 

wird uvi Verhehlung eines Unrechtes zu 

erlangen. 
helle, hell, ahd. hella, g. halja st. (schiv.) 

f. zu helü : die verbergende u. verborgene 

Unterwelt, Hölle. 
hellebrant st7n. der das Hollenfeuer nährt, 

H'ullenbrand. 
hellef— , hellif— s. hellev— 
helleglogge schwf. Oloche der Holle. 
hellegluot stf. Höllenglut. 
hellegot, helligot, hellagot ahd. stm. Gott 

der Untencelt. 
hellegrunt, ahd. hellagrunt st7n. Ab- 
grund der Holle, tartarus. 
h e 1 1 e h u n t , hellhiint stm. Hdllenhund : Teufel. 
hellekarkäre, — charhäre stm. Kerker 

der Holle. 
hellemor stm. der Schwarze in der Hölle: 

Teufel. 
hellen, ahd. hellan stv. ertcsnen, hallen: 

in ein od. enein h. iibereinstimmen ; eilen. 

Mit hei u. holn zu gr. xkXo^ai, xaXtuj, x«- 

Aof, l. calo, caleo ; vgl. hsele. 
hellenbarte s. helmbarte. 
h e 1 1 e n 6 1 stf. Noth der Hölle. 
h c 1 1 e p i n e , alid. h e 1 1 i p i n a stf. Strafe 

der Hölle. 
heller s. haller u. hol. 
helleriche stn. Höllenreich. 



hellerüde, hellrüde schwm. Hatzhund der 
Hölle. 

hellirüna ahd. stf. necronaantia; goth. lat. 
alioruna Zauberinn. 

helleviur, hellefiuwer, — fiwer, 
ahd. hella — , hellifiur stn. Höllenfeuer ; 
npr. m. Teufels-, Spielmanns-, Dichter- 
name. 

hellef rä^ stm. höllischer Vielfraß: Teufel. 

helle Wirt stm. Höllemvirth: Teufel. 

helle wi^e stf., ahd. helliwi?i, hella- 
\v i ^ 5 i stn. Höllenstrafe, Hölle. 

hellhunt s. hellehunt. 

hell! — 8. helle — 

helling s. helbelinc. 

hellisch, hellesch, heisch, helsc adj. 
höllisch. 

hellrüde s. hellerüde. 

heim, he In st., helme schwm. von heln: 
Helm; behelmter Krieger. 

helmbant stn. Schnur zur Befestigung des 
Helmes an das Panzerhemde. 

helmbarte, helmpart, helnbarte, 
hellenbarte, helbarte, halenbarte, hallen- 
barte schwf. Helme zerhauende Axt, fr. 
hallebarde. 

heln, ahd. helan stv. geheim halten, ver- 
bergen: m. acc, dopp. acc, acc. u. dat.; 
ptc. pr. beide für helnde sich verbergend. 
Lat. celo, colo, occulo, gr. xßAi'/rrw, xXimaj. 

helpan, helpen s. helfen. 

helpfa, helpha, helphan, Helphe- 
rich, Helphrich s. helfe, helfen, Hel- 
ferich. 

helphan t, helphint s. elefant. 

helsc, heisch s. hellisch. 

helsen, ahd. halsjan, halsen sclnvv. um- 
halsen ; beschlafen. 

helsinc, helsing, hälsWng stm. Strick ujii 
den Hals zu schlingen. 

helt, helet, helit, helid stm., \\e\Ae schiom- 
Held, eigentlich (zu heln) der deckende, 
schützende; beiden buoch Sammig v. Hel- 
dengedichten; Anrede eines Mannes. 

helven für helfen. 

helwe, helewe, heliwe, hilwe, ahd. helawa, 



heize 



131 



herbe rge 



helewa st. schwf. Spreu : l. quisquilise, pa- 
lea, gr. naannX)], ncanccXt]. 

heize, ahd. helza schw. (st.) f. Schwert- 
griff, Heft. 

hem s. heim. 

hemde, heraede, ahd. hemidi, hemi~ 
thi stn. ITemde; Rock: von ham. 

hemdelin, hemdel s(7i. Meines, geringes, 
zierliches Hemde. 

hen s. hin. 

hendeltn, händelin, hendlein, hendel, 
händel stn. Vldeinergsio. zu haut: Händ- 
chen; wie hant sva. Art: gehäuft kainer 
laie h. not keinerlei Noth. 

h endig s. handec. 

hendslagen schwv. von hende slac : die 
Hände jammernd zusammenschlagen; vgl. 
ahd. hantslagon schwv. plaudere und ahd. 
mhd. hantslac stm. planctus, alapa, Hand- 
schlag. 

h e n g e n schwv. (dem rosse) den Zügel han- 
gen lassen, freien Lauf gehen; nachgehen, 
ni. dat.; zugeben, geschehen lassen: ahd. 
mit acc, acc. u. dat., mhd. m. gen., gen. 
u. dat.; ahd. gehorchen, folgen, m. dat.; 
nach h. m. dat. nachjagen, eifrig wonach 
trachten. 

hengest, hengst, ahd. hengist, hein- 
gist stm. Wallach; Pferd. 

hengestritter stm. Wallachreiter. 

henln, heninna, henna, henne s. 
hantn. 

Henneber c, ahd. Heninberc (henin 
gen. zu hano, od. henln) Ortsn. Henneberg, 
Schloß u. Grafschaft in Franken ; H e n - 
nenberger stm. Eimoohnername dazu. 

H e n n i n npr. Vkleinergsic. zv Johan. 

Hensel, Henselyn njjr. Vkleinergsw. zu 
Hans Johann; appell. Lotterbube. 

hentschuoch s. hantschuoch. 

hepfan, heplg s. hoben, hebec. 

h e p t j a n s. heften. 

her, für er, herre, ir (s. du); her — für 
er — 

her, here, ahd. hari, heri stm. ahd. miles, 
hostis; stn. (dat. sg. herige, gen. dat. pl. 



herro, herrum d. i. herje, herjo, herjum) 
Heer; überiuültigende Macht; Menge, Volk. 
In npr. ivie Gtselher, Günther, Volker 
durch Mifldeutimg verlängert. Zu hären? 

her, here, här, hsav, har, ahd. hera, herra, 
hara Raumadv. her, hieher: wol her ellipt. 
Zuruf, zuo lande h. in diefi Land; zeitl. 
bisher, bis jetzt (unz h.^; bei pronominalen 
Rauviadiverbien: her dannen, h. dan, da 
her, ennen h. ; bei prcepositionellen : her abe 
(sync. hrab), in, nach, übere, vür, wider 
(Aphcer. erfür, erwider), h. aussen dr aussen, 
ausserhalb, herumba harumbe darum, ab- 
her, fürh., näher u. noher, ü?h., zuh., ver- 
doppelt herabher, harzuohar; vor heim, ver- 
doppelt her heimer. Lat. eis; mit hie, hin, 
hinnen, hinont zu g. his dieser: vgl. hlnaht, 
hiure, hiute. 

her, here, ahd. her, haer, heri adj. herrlich, 
vornehm, hoch; heilig; stolz, hochmüthig, 
froh: m. gen. Comp, schivm. subst. lieriro, 
hajroro, herero, herro, heirro, hero, mhd. 
herre, here, herre, herr Herr (ahd. auch 
schuf, hnerorä, horrä Herrinn) ; Geistlicher; 
Gemahl; vornehmer Vasall oder Diener 
(landes h. s. laut); als Anrede an Gott und 
Menschen (abgek. her); mtn h. auch von 
Abwesenden, unser h. der Herr, Gott; vor 
Eigennamen, vor got (hergot gen. hergots, 
nachgestellt got herre), vor personißc. Ap- 
pellat., vor Titeln u. titelcehnlichen Worten 
(nachgest. meister h., sun h.) : abgek. hSr, 
her, er, gen. u. dat. hern; verdopp. herre 
her (herr her domine). Superl. schtvm. heristo 
ahd. princeps. Eigentl. leuchtend: g. hals 
stml n? od. haiza scJwim. Xn^unccg : gr. xtjQog, 
l. cera, sincerus, procerus, procer. 

hera, hera, herafart s. ere, her, hervart. 

herbe s. erbe. 

herbcrge, herberg, herbirga, her- 
bürge, herbrige, herbrig, ahd. he- 
riperga, hereberga st. (schw.) f. Feld- 
lager, castra; Hütte im Feldlager, taber- 
naculum; Schlafgemach; Oastgemach; Woh- 
nung in fremdem (in eigenem) Hause; 
WirthsJiaus. Her u. bergen. 



Herbergen 



132 



her Schaft 



herbergen, herbirgen, ahd. h e r i p e r - 
gon, herehergon schiüv. Iidr. Lagerhütten 
aufschlagen; sein Nachtlager nehmen; 
Wohnung schaffen. Tr. in Wohnung unter- 
bringen; Wohnung gehen, beherbergen. 

herb est, ahd. herpist st., herbste schiütn. 
Herbst ah Frucht- u. Traubenlese und als 
Jahreszeit; l. carpo, gr. xctonog. 

herbestmänot, herpstmänot, ahd. 
herbistmänoth stin.; herbest — , 
herbistmände schirm. September, Oc- 
tober, November; der erste hm. usf. Sep- 
tember — November. 

Herbort, ahd. Heribord npr. m.: bort, 
ags. bord wie rant s. v. a. Schild. 

herbrant, herebrant stm. Kriegsflamvie; 
npr. m. 'ahd. Heribrant Vater Hilde- 
brands u. andre Helden d. Dietrichssage. 

herce,herr, ze s. herze. 

He rohe, geivoehnl. Helche, npr. Etzels ers!e 
Gemahlinn, KerJca. 

herda s. erde u. hert. 

herduom s. hertuom. 

here, here — , here, hSre s. her, her — , 
her, her. 

heren s. hern. 

heren schwv. (ahd. herjan) her machen: 
verherrlichen; schmüchen: refl. sich erhe- 
ben. Für eren. 

heren, ahd. heren schwv. zu her : voll 
freudigen Stolzes werden. 

heren für beeren. 

hSrero, hSreson s. her, herschen. 

herevart, herfart s. hervart, hervart. 

herfen s. harpfen. 

H e r g S r , ahd. Hariger, Heriger npr. m. 

hergeselle, ahd. heregisello schwm. 
Krieg sgef (ehrte ; ritterlicher Gefcehrte. 

hergot s. her. 

herhorn, herehorn , alid. hcrihorn sin. 
Kriegsdrommete. 

heri, heri — , herip — , hßri, heris — 
8. her, her — , herb — , hör, hörsch — 

hörisk, hörsch adj., heriskcn adv. 
stolz; herrenvicessig. 

höriet, heristo s. hör; für crist s. er. 



h erj 6 n s. hern. 

herlich, ahd. herlih adj. zu her 7t. herre: 
ausgezeichnet, schcen, prächtig, herrlich: 
stolz, hochmüthig; herrenmcessig. 

hSrliche, — liehen, hörlich, herrelich, 
herrenllche, ahd. herlicho adv. zu her- 
lich. 

herlicheit, herrlicheit stf. Herrlichkeit. 

H e r 11 n t , ahd. H e r 11 i n d npr. f. : Dienerinn 
der Geliebten K. Rothers u. a.: her u. lint 
Drache. 

herman, hereman, ahd. hariman, heriman 
m. Krieger; npr. Hermann. 

hermel, Hermelin, härmelin sin. Ver- 
kleinergsio. zu härm : Hermelin. 

hermen, hermen— s. hlrmen, irmin — 

hermin, härmin, ahd. harmin adj. zu härm: 
vom Fell d. Hermelins; subst. stn. Herme- 
linpelz. 

hern, heren, ahd. harjön, herjAn, herron 
schtvv. tr. verheeren, plündern, m. gen. be- 
rauben; intr. mit Heeresmacht ziehen, ein- 
fallen. 

hernisch, hernesch s. harnasch. 

hero, heroro, haerorä s. her. 

herolt stm. Herold; npr. m. ahd. Herinld, 
Hariold, Arloald, Ariovald: her u. walten. 

herpfen, herphe s. harpfen, harpfe. 

herpist, herpstmänot s. herbest, her- 
bestmänot. 

herra, herrä .5. her, her. 

H e r r ä t npr. f. : der alten Wolßnn. 

herre, herr, hirre, herro s. hör. 

herrelich, herrenlichc, herrlicheit 
s. herliche, herlicheit. 

Herren, Herren schwv, zum Herren ma- 
chen: m. gen.: mit einem Herren versehen: 
ptc. pf. geherret einen Herren habend. 

herron s. hern. 

herschaft. herscapht, a/tcZ. heris caf, 
Heriscaft stf. Kriegerschaff, Heerschaar. 

herschaft, hörschapht, herschapt, 
Hörscaft, herschaf, H ers haf s//". zu 
her u. hörre: auszeichnende ^lürde, Vor- 
nehmheit, Herrlichkeit ; Stolz, Hochmuth; 
Recht und Besitzung eines Herren, Herr- 



herscher 



133 



herzepefn 



Schaft; obrigkeitliches Amt ii. Gebiet; per- 
smnl. collect. Herren, Obrigkeit; Herr, Frau. 

herscher, ahd. herisäri stm. Herrscher: 

herschen, herrschen aus h e r s e n , 
liersen, ahd. herison, 'hereson, hörre- 
s ö n schwv. zu her u. herre : Herr sein, 
herrschen : m. gen. ; beherrschen, bewälti- 
gen: m, dat. 

herschilt, herescilt stn. Schild als 
Zeichen des Kriegsauf gebotes : Sinnbild der 
(sechs- od. siebenfachen) lehnrechtl. Glie- 
derung der Stände. 

hersenier, härsenier, hersnier, härsnier, 
härschenier, herschinier, härsenier s<u. 
Bedeckung d. Kopfes unter d. Helme: rom., 
aus ahd. härsnuor stf. reticulum? 

herstuol stm. vornehinster Stuhl, Thron; 
als ersonn. Eigenname. 

hert, ahd. herd stm. u. ahd. herda/. Krd- 
reich, Boden; Boden zur Feuerung ; Heerd. 
Aspirierte Nebenform zu erde? 

herta ahd. stf. Wechsel; adv. bi herton, 
hertön wechselsweise. Lat. certo. 

hertaere, hertäre, herter u. hirtere stm. 
Hirte ; Herter perscenl. Zuname. Zu 

herte, hert, ahd. herta stf. Heerde : 

herte schwm. s. hirte. 

herte, hert, hört, ahd. harti, herti, 
herta adj. (hert adv.) hart; adj. u. adv. 
drückend, anstrengend, schiver, schvierzlich; 
ausdauernd, fest, festhaltend : m. gen.; fest 
zusammenhaltend, gedrängt, dicht; adv. 
dicht angrenzend. In zsgs. Eigenn. die 
seltnere Form hart. 

herte, alid. harttn, harti, hertt/. Härte; 
steinichter Boden; Kern des Heeres; harter 
Kampf, Kampfgedränge ; Kraft auszuhar- 
ren: Schulterblatt, Schulter. 

hertecllche, —liehen, herteklich 
adv. hart; sva. harte sehr. 

Ilertelin perscenl. Zuname : Vkleinergs7o. 
zu herte. 

herten, ahd. hartjan schwv. tr. hart, fest, 
stark m,achen; rcesten; ü? h. mit Beharr- 
lichkeit zu Ende führen; refl. u. intr. aus- 
dauern, beharren, dauern. 



herter, Herter s. hertsere. 

herti keit, hertekeit, hörtikait stf. Härte. 

hertimänöt s. hartmonet. 

hertleichen, hertlioh adv. mit Be- 
schwerde; schmerzlich. 

hertmüetig adj. hartherzig. 

hertmüetikeit stf. Hartherzigkeit. 

hertuom, hörduom stn. m. zu heru. hßrre: 
sva. herschaft. 

hertz, heriz — s. herze, herz — 

hervart, herevarfc, ahd. herafart stf. Her- 
reise; Hergang, Ereignifl. 

hervart, herfart, ahd. herivart stf. Heer- 
fahrt, Kriegszug. 

herwagen stm. Kriegswagen: Sternbild des 
grossen Beeren. 

herze, hertze, herce, hercze, hertz, ahd. 
herzä schwn. (dat. sg. mhd., nom. u. acc. 
pl. ahd. u. mhd. auch st.) Herz; als Sitz 
der Seele (Gemnth, Muth, Verstand): her- 
czen lib herzlieb. Gr. xnQ&ia, l. cor. 

herzebluot, — pluot stn. Herzblut. 

herzeclich,herzecliche,herzeklichen, 
— lieh s. herzelich, — liehe. 

herze fr — s. herze vr — 

herzehaft adj. beherzt, verständig. 

herzeleit adj. leid im Herzen; aus leid- 
vollem Herzen kommend. 

herzeleit, herceleit stn. Herzeleid. 

herzelich, herzlich; herzenlich; her- 
zeclich, herzklich adj. was im Herzen ist, 
von Herzen kommt, herzlich. 

herzeliche; herzenliche, — liehen; 
herzecliche, herzeklichen, — lieh adv. im 
Herzen, von Herzen, herzlich ; sehr. 

herzeliebe stf. Herzensfreude ; herzliche 
Liebe. 

herzeliep, hertzelieb adj. im Herzen 
lieb. 

hörzeliep, — lip stn. Herzensfreude : Herz- 
geliebter, Herzgeliebte. 

Herzeloyde, Herzelöude, Herze- 
loude npr. Gahmurets Gemahlinn, Mutter 
Parzivals. 

herzenot stf. Herzensnoth. 

herzepein stf. schweres Herzeleid, 



herzepluot 



134 



h ilw e 



herzepluot s. herzebluot. 

herzeriuwe stf. Betrühnifi des Herzens. 

herzeser, s/n., herzesere »if. Schmerz 
des Herzens. 

herzeübel adj. hcese von Herzen. 

herzevriunt stm. Herzensfretmd. 

herzevriuntschaft stf. herzliche Freund- 
schaft. 

herzefrouwe schwf. herzliehe Her rinn. 

herzklich, herzlich s. herzellch. 

herzöge, herzog, hertzog, ahd. heri- 
zoho, — zogo schwm. Heerführer ; Her- 
zog : zoho, zöge von ziehen. 

herzogin, herzogin, herzoginne, 
ahd. herizohin /. Herzoginn. 

heselin, haeßltn stn. Vkleinergsw. zu hase. 

heselln, heseln, ahd. h e s i 1 1 n Ur- 
sprungsadj. zu hasel : der h. brunne Quell 
unter Haseln. 

Hesse VolJcsn., l. Chattus, ml. Hassus, Has- 
sius, Hesso usf.; npr. m., ahd. Hassi, Hessi, 
Hasso, Hesso. Aus Hatthi, Hatthjo? an. 
hatt Hut, l. cassis. 

Hötele npr. Kcenig zu, Hegelingen, an. 
Hedhin. 

hethin, hethinnussia s. beiden. 

heu, heu — s. höuwe, höu — 

heubt, heubet s. houbet. 

h eune s. Hün. 

heuschen s. eischen. 

lieut, heu? s. hiute, liiu^e. 

lievan as. stm. Himmel: zu heben oder gr. 
xanog, xmivog. 

hevan, heven, hevjan, hcvig s. heben, 
hebec 

h e w i , h e w i — , h e w — s. höuwe, höu — 

h e xse s. häijissa. 

hey, hey — s hei, hei— u. hi — 

beglich, he??eli-h adj. s. baulich. 

hiafo 8. hiefe. 

hlbsere, ahd. hibäri adj. zu h\^n: f ruhig 
sich zu verheiratheUj mannhar. 

h i c h e 1 a s. ichel. 

hie, hlge, htwe, ahd. htwo, hto, h\k schwm. 
f. (pl. neutr.) Gatte, Gatfinn: Hausge- 
nosse, Diensthote. Zu hten. 



hie, hye, hi,bt, hy, ahgek. aus hier (lür), 
ahd. hiar, bear, beer, abgek. hia, demonstr. 
Raumadv. hier Gegens. zu dort); Aie?- auf 
Erden; vor prcepositionellen Adv. (s. bevor, 
binne); vor räuml. Prcepos. im Sinne eines 
pron. demonstr. : h. in werolti udgl. in die- 
ser Welt, hien erde d. i. hie in erde. Goth. 
hidre tuSi, l. citra; vgl. her. 

hiefe, ahd. hiafo, biufo schtom. Dornstrauch; 

hiefe schiof. Hagebutte: vgl. hiufen. 

hie mel s. bimel. 

h 1 e n , ahd. h 1 j e n , hiwen, gewcehnl. gehien, 
ahd. kehijen, kehigen, gehtwan, unregelm. 
schwv, sich verheirathen, sich paaren (zuo 
mit); ptc. pf. gehtt verheirathet, zsgs. un- 
gehit. Gr, xilfxcd, , (i/.onig, lat. cselebs, 

(XitTTb)). 

hien, hier s. hie. 

hierwist ahd. stf. Sein hier auf Erden. 

hier? s. bir?. 

hige, higisgi, hliske s. hie, htwiacbe. 

bigot ahd. stm. Ehegott. 

Hilbrant, Hilde, Hilde — «. hlltja. 

hileich, heilach, hienlich, ahd. hileih 
stm. Vervuchlnng, eigentl. nur der leich 
hei derselben. 

btleicben, heilachen schwv. sich vermcehlen. 

hilfe, hilfa, hilpba s. helfe. 

hillig s. heilec. 

h i 1 1 j a , h i 1 1 a ahd. stf. Kampf; npr. f. : an. 
Hildr Name einer Valkyrja, mhd. Hilte, 
Hilde die Gemahlinn u. die Tochter Körnig 
Hagenes von Irland; Hildebolt (halt) 
npr. m.; ahd. Hiltibrabt (berht) npr. m.: 
anstatt Ilil ti b r a n t, mhd. Hiltebrant, 
Hildebrant, Hildeprant, Hiltprant, Hil- 
prant, Hilbrant 7j/jr. m. Hildebrand, Zucht- 
meister K. Dietrichs von Bern; Hildeger 
npr. m.; Hiltegunt, Hibjegunt (s. gfidea) 
7ipr. f. Geliebte und Gemahlinn Wallhers 
von Aquitanien; Hilde mär (mpere) npr. 
m. ; ahd. Hiltini, Hiltin npr. m., 
wozu Hiltinesheim Ortsn. Hildesheim. 
Als zweiter Theil %neibl, Eigennamen hild, 
hilt. 

h ilwe s. hehve, 



hi mel 



135 



h inderw ert 



himel, hymel, hiemel, ahd. himil stm. 
ahd. indumentum: Himmel: zhimel, zimele 
für ze himele ; pluralisch : ahd. himilö 
rihhi; ahd. Dechengewolbe, Zimmerdecke; 
Baldachin. Vgl. ham. 

himelbröt stn. Brot vom Himviel: Manna; 
Hostie. 

himelgot ahd. stm. Gott im Himmel. 

himel her stn. himmlisches Heer. 

h i m e 1 h 1 z stn. himmlisches Holz. 

himelhort stm. himmlischer Schatz. 

himel hüs stn. Wohnung im Himmel. 

him elisch (verschrieben bim euch), hymel- 
isch, himelisc, himelisk, himelesch, 
himel seh, himmelsch, hymlisch, ahd. 
himiliac, himilisg adj. himmlisch. 

himelkint, himelchint stn. vom Himmel 
gekommenes Kind. 

himelkor stm. himmlischer Chor. 

himelkrone stf. himmlische Krone. 

himelmeregrie^^o schwm. himmlische 
Perle. 

himelriche, himel rieh, hymelreich, 
hiemelrich, ahd. himil rihhi, — richi 
stn. Himvielreich : vgl. himel. 

himeltou stn. Thau vom Himmel. 

himeltron stm. Himmel als Thron Gottes. 

himeltrüt stm. himmlischer Geliebter. 

himel wünne, himilwunne, ahd. himel - 
wunna stf. Himvielsworme. 

himilzungal ahd., as. himiltungal stn. 
Gestirn des Himmels: as. tungal, an. tüngl, 
g. tuggl Stern, Mond; zu zunge. 

hymlisch, himmelsch s. himelisch. 

hin d. i. in s. er. 

hin, hyn, hine, alid. hina, md. hen (en) 
demonstr. liaumadv, fort, von hinnen, hin : 
nü hin ellipt. Ausruf; h. wesan euphemist. 
sterben; vor ze: hinze, hinz, hüntz r'duml. 
zu, zeitl. bis, gegen, Fügeio. bis: hin gein 
bis um; hine half s. halbe; h. heim, ver- 
dopp. hin heim hin, enheym hen nach 
Hause; vorn. Idnter pronominalen u. prce- 
posit. Adv. : hin dan auf die Seite hintan), 
hinnein/wr hin ein, hinäch/. hin nach (von 
Jetzt an in Zukunjl), hin vür zur Thür 



hinaus, naus /. hin aus, üßhen /. üß hin, 

nöhen /. nach hin. Vgl. her. 
hinafart, hinavarth v. hinvart. 
hinab t, beinnacht, hlnat, hinet, hint, 

beint, beynt, beyndt, binte adv. diese (ver- 
gangene od. kommende) Nacht, heut od. 

gestern zu Nacht oder Abend: gehäuft h. 

an oder bi dirre naht. Vgl. her. 
hinan a s. hinnen, 
hinchan s. hinken, 
binde, binte, ahd. hintä, hindä schwf. 

Hindinn, Hirschkuh. 
binden, hindä n, hindene, ahd. hint- 

ana räuml. adv. hinten: zu bin. 
bind er, bindir, hinter, ahd. hintar, bintir 

adj. zurückstehend, hinter; schw?n. subst, 

podex ; 
bind er, hindir, hinter, ahd. hintar, bintir 

Prcepos, m, dat. (mhd. auch gen.) u. acc. 

hinter; h. sich zurück, rückwärts. Com- 

parativbildung zu bin. 
hinder, ahd. hindere acZv. hinten, zurück. 
hinderbiet s. biet, 
hinderdenken unregelm. schiov. refl. sich 

mit Gedanken verlieren : ptc. pf. hinder- 

däht worein man sich verloren hat. 
hinderkomen, ahd. hintarqueman stv. 

ahd. intr. erschrecken (zurücktreten) , m. 

gen.; mhd. tr. hintergehn, betrügen. 
hindern, hündern schidv. zurücktreiben^ 

hindern: m. acc, acc. u. dat. incom7n., 

acc. u. gen. 
binderrede, — red stj, üble Nachrede. 
hinderreden schiov. tr. einem übel nach- 
reden. 
hindersre^e, bindersseß schw. (st.) vi. 

der hinler jemand, in dessen Schutze an- 
gesessen ist, Hintersasse. 
hinderscblichen stv. von hinten bc- 

schleichen. 
hindersehen ahd. stv. refl. sich umsehen. 
hinder spräche stf. boese Nachrede ; als 

ersonnener Eigenname. 
h i n d er w e r t und hinder wertlingen, 

— Wertung adv. hinterwärts, hinten; 

von hinten; nach hinten^ rückwärts. 



hi nd i ! 



136 



h iut e 



hindir s. hinder. 

hine, hine — , hinehalf s. hin, hin — , halbe. 

hlnetjheyndt s. hlnaht. 

hinken, ahd. hinchan stv. hinken, lahm sein. 

hinlsessig adj. der die Dinge gehen ließt, 
viit Gleichgültigkeit nachsichtig; rechtl. der 
eine begonnene Klage nicht verfolgt. 

hinnänker stf. Fortwendung : h. tuon sich 
fortbegeben. 

hinne, hinnen räuml. adv. aus hie inne, 
h. innen: hier innen; gehäuft hie hinne, 
da h. 

bin nein s. hin. 

hinnen, hynnen, hinne, von h., ahd. mhd. 
h i n n a n aus hinana räumlich adv. von hin- 
nen: h. u. ennen hin u. her, hie u. da; h. 
für zur Thür hinaus; zeitl. h. dar von 
jetzt bis dann, von jetzt an, h. vür hin- 
fort; causal daher, dadurch. Vgl. her. 

hinont, hinnont ahd. räuml. adv. diets- 
seits: h. inti enont hüben und drüben; als 
Prcep. VI. dat. Vgl. her. 

hint, heint, heynt, hlnte s. hlnaht. 

hintä, hinte s. hinde. 

hintana; hintar, hinter, hintir s. 
hinden, hinder. 

h i n t p h o r s. vor adv. 

hinvart, hinevart, ahd. hinafart, hinavarth 
stf. Fortreise, Hinreise; euphemist. Tod. 

hinze, hinz s. hin. 

hio s. Me; hio für io s. ie. 

Hippocras s. Ipocras. 

hir für hier s. hie. 

h!rät, heirät stm. f. Vermoehlung, eigentl. 
Zurüstung dazu. 

heirätguot, heyratguot stn. Aussteuer. 

hire^ s. hir^. 

hirmen, md. hermen, gewcehnl. gehirmen, 
a/id. gahirmjan, gahirmen schwv. ruhen: m. 
refl. dat.; vi. gen. ablassen; zsgz. ptc. pf. 
ungehirmet unruhig, nicht ablassend. 

hirne, ahd. hirni stn. Oehirn (plur.J; viit 
gr. xouyiov, l. cerebrum zu xuQ«. 

hirnen für hürnen. 

hirnauht stf. Krankheit des Gehirnes, 
IVuhnsinn: plur. 



hir 8 6, hirs, ahd. hirsi, hirso sf. schwm. 
Hirse. 

hirskörnlin stn. Hirsek'örnlein. 

hirte, hirt, ahd. hirti, vid. herte st. 
(schw.) m. Hirte: zu herte stf. 

hirtelos, aAd. hirt ilö s adj. ohne Hirten. 

hi rtere s. hertsere. 

hir?, hier?, hire? , hir?e, hirß, hirs, 
ahd. hiru? st. schw. m. Hirsch; mit l. 
cervus zu hörn, gr. xtQug. 

h i r ? h a 1 8 stm. Koller von Hirschleder. 

h i r ? h ü t stf. Hirschhaut. 

historje, hystörje, histori, hystori s<. 
schwf. Geschichte. 

hit md, für it, hd. e?. 

hin Inierj. hui. 

hiu md. für iu, iuch s. du. 

h i ft aus hwiü s. wer. 

hiubel, hübel stn. Vkleinergsw. zu hübe. 

hiufel, hüffel, hüfel stn., ahd. hiufila, 
hiuffila, hüfila, hüffela st. schwf. Wange; 
weibliche Brust. Vgl. hüfe. 

hiufen, hiuban, hiupan, ohne Aspir. 
iufen, ahd. schwv. (refl.) wehklagen: zu 

hiufo s. hiefe. 

hiulen s. hluweln. 

Hiune, hiunes. Hün. 

hiunisch, ahd. hünisc adj. zu HCin: hun- 
nisch; ungrisch: Hiunischlant, Hiu- 
ni8chrich Landsn. Hunnenland, —reich. 

h i u r e adj. für gehiure. 

hiure, ericeitert hiuwer, md. hüre, alid. 
hiuro aus hiurö d. i. hiü järü (vgl. her) 
adverb. abl. in diesem Jahre, heuer: ge- 
häuft in disem järe hiure. 

h i u r i c h , hürech adj. diesjährig : neutr. 
subst. in diesem Jahre gebornes od. ge- 
tvachsenes, Heuerling. 

hiusel, hiu8elin, ahd. hüsili, hüsilin n. 
Vkleinergsw. zu hüs: Häuschen. 

hiute, hiut, hüt, heüt, md. hüte, ahd, 
hiuto, hüto, hiuta aus hiutü d. i. hiü 
tagü (vgl. her) adverb. abl. an diesevi Tage, 
heute : gehäuft hiute an disem tage udgl,, 
h. dises od. dis tages, zsgz, hiutea tagea, 
heuta tags. 



h i u t e c 



137 



beeren 



hiutec, hiutig, heutig adj. heutig. 

hiuwel, hüwel stmf /? ahd. hiuwelä 
schwf., hüwela stff ohne Aspir. ahd. üwila 
St., mhd. iuwel, iule, ewle, eyle, eyl schivf. 
Eule: Vkleinergsiv. zu hüwe. 

hiuweln, hiulen, md. hülin schiov. heulen^ 
eigentl. schreien wie eine hiuwel? 

h i u w e r s. hiure. 

hlu^e, heu? adj. munter; frech. Gr. xvdog. 

h i u ? e stf. Hochmuth. 

hiuijen schiov. refl. sich erkühnen, erfre- 
chen. 

hiuzen, hützen, md. hüzen schwv. zu hiu: 
zur Verfolgung rufen. 

hiwe, hiwo, hiwen s. hie, hien, 

h i w i d a ahd. stf. zu hlen : conj unetio. 

hiwilon ahd. schwv. jauchzen: mit Aspir. 
zu jüwen. 

hiwische, hiwiske, hlwisch, hiwi sk, 
ahd. hiwiski, hlwisgi, hiiske, higisgi 
stn. zu hiwe : Familie^ Geschlecht ; Haus- 
gesinde: Haus, Haushaltung. 

hiwisclih ahd. adj. domesticus. 

hl — , hn — s. 1 — , n — • 

hoara s. huore. 

hobescheyt s. hövischeit. 

höbet, hobt s. houbet. 

h b i s. ob proip. 

hoch, hob, houch, aiwc. ho, aus ahd. haoh, 
^r. hauh, adj. hoch, in, nach, aus der Hcahe; 
Anderes übertreffend: groß, ausgezeichnet, 
vorzüglich, vornehm, stolz, was das stärkste 
ist, was theuer zu slehn kommt. Comp. ahd. 
hohor und hohir, hoir, mhd. hoher und 
hoeher; Superl. ahd. hohöst und hohlst, 
hoist, mhd. hobest, höhst, höchst, höst und 
hcEhest, hoehst, hoest. 

hoch, höh, hö adv. s. höbe. 

höhclth s. höchzit. 

höchf — , höhf — s. höchv — 

höchgeborn, höchge heget, hoch ge- 
irrt, hochgelebt, hö gelobt s. börn, 
hegen, leren, loben. 

höchgemeit adj. Steigerung von gemcit. 

höchgcmüete sin. hoher Sinn; Hochviuth; 
erhcehte Stimmung, Freudigkeit. 
Wojrtorbucli, 5tp Atiflage. 



höchgemuot, höhgemuot adj. hochsinnig; 
hochgestimmt, freudig. 

höchgezlt, höchgecit, höhkezit stf. 
Fest, Festlichkeit, kirchlich u. weltl.; Ver- 
mcehlungsfest. 

höchgezltlich adj. festlich. 

höchgezittag stm. Festtag. 

hoch giert, höchglobt s. leren, loben. 

höchmüetikeit stf. Hochmüthigkeit. 

höchmuot, md. hömüt stm. sva. höher 
muot; stf., ahd. höhmuätl, Hochmuth. 

höhsprunge adj. hochspringend. 

höchvart, höhfart, höfart, hoffart stf. Stolz; 
Pracht; Hoffart: vgl. vart. 

böhfertölin stn. armselige Hoffart. 

höhverten, höchferten schwv. höhvart ül en. 

höchvertic, höfertic, hoffertig, ahd. h ö h - 
V artig adj. stolz; hoffcertig. 

höchzit, höhcith, höchzeit stf., höch- 
zitllch, hochzeitlich adj. sva. höch- 
gezlt, höchgezltlich. 

h ö e s. höhe. 

h oe b t s. houbet. 

hoehe, hoech, höhe, ahd. haobi, höhl, hol, 
höhin /. Hcehe; Anhcehe. 

hoehen, ahd. haohen, höhen, höen schwv. 
hoch machen, erhcehen: zu Ehren bringen; 
geistig erheben, erfreuen; refl. sich über- 
heben. 

boemänöt s. höumänöt. 

beende, hönde, bönede, ahd. hönida, höne- 
da, u. hcene stf. Schmach, Schande; ver- 
letzendes, hochfahrendes Weseyi. Zu 

hcene, hone, ahd. höni adj. zu bona: ^»ass. 
verachtet, in Schmach lebend; act. an Ehren 
kränkend ; von verletzendem, unfreundlichem 
Wesen und Benehmen, zornmüthig, hoch- 
fahrend, bmse; erzürnt, boese. 

h oe n e stf. Schmach ; hcchnisches Wesen. 

hcene n, honen, ahd. honjan, hönan schtuv. 
Bcivirkgsiü. zu bona: schmähen; entehren; 
zu Schanden machen. 

h Gerrere, hoirere stm. Zuhcerer. 

H oe r a n t s. Ilörant. 

beeren, hören, hören, a/jcü. hörjan, hoorren, 
g. hausjan schwv. Tr. od. absol. hcr.ren, an- 

XVIII 



h oes 8 t 



138 



b önde 



hären; m. acc. u. inf. od. blossem Inf. 
(pass.) : hoeren län prcegn. beweisen , lä mich 
geh. laß auch mich gehaart iverden, schiveig; 
h. an hccrend wahrnehmen an, hoeren von; 
h. ze hccren auf; hoeren, auf h. einen Än- 
dern reden lassen u. ihm zuhceren, seine 
Rede endigen, überhpt auf hoeren : m. gen. ; 
vorlesen hceren. Tntr. m. dat. gehorchen; 
als Eigenthum oder Zabehoerde zukommen, 
erfordert teer den (vi. ze, dat. u. ze, in, üf): 
zuo geh. m. dat., an geh. m. acc. od. dat.: 
h. ze womit verbunden sein. Zu ore, g. 
ausü, l. auris, audio loie gr. uxovcj, clxov- 
aiog zu ovccg. 

hoest s. hoch. 

hot', md. hoif, haf stm. (gen. hoves, hofes) 
umschlossener Baum beim Hause ; Inbe- 
griff des (liindl.) Besitzes an GrundstücJcen 
und Gebäuden: hüs u. h., hof u. hüs; Wohn- 
stätte des Herrn ; Auf enthaltsort einer färstl. 
Ferson ; gerichtliche Versammlung ; fest- 
liche Versammlung von Fürsten u. Edeln: 
Vermcchlungsfeier. Mit gr. xtjnog zu haben. 

hof — , hofa — . hofe — , hoffe — s. 
hov — , hove — 

hofart, hoffart, hof er tic, h o f fertig 
s. höchvart, hochvertic. 

hoffe, hofe, hoff u. hofene md. f. 
Hoffnung : 

hoffen, hofen md. schwv. hoffen: m. gen., 
ze, in. 

hoffenunge md. (mhd. mißverständl. 
offenungej stf. Hoffnung. 

hofmünch stm. Mönch, der am Hofe u. loie 
am Hofe lebt. 

höfsch usf. s. hövisch. 

hogazen, hogezen ahd. schwv. cogitare: 
verstärktes hügen. 

hoge, hogens. hüge, hügen. 

höh, höh — , hohe, hohen s. hoch, 
hoch—, hcehe, hoehen. 

hohe, höh, hoch, apoc. ho, md. hoe, ahd. 
höho, hoho, höo adv. zu hoch. Comparat. 
höher : loeiter aufivürts, (öf h.) tueiier tceg, 
zurüch. 

ho hei s. huhcl. 



Höhen loch Ortsn. (dat. sg.J Hohenlohe. 
Höhe Siene s. Siene. 

höhl, ho hin s. hoehe. 

Höhsol Ortsn. Ober-Sol im Lande Glarus'^ 

hoi, hoy Interj.: zu hei loie oi zu ei. 

h ö i s. hoehe. 

hoibet, hoif, hoinschaft, hoirere s. 
houbet, hof, höuschaft, hcerasre. 

h ö i w e s. höuwe. 

hol adj. hohl: füe^e nicht breit u. flach ge- 
treten; leer, arm: m. gen., au; stimme 
klanglos. Mit gr. y.olXog, l. cselo zu heln. 

hol stn. (pl. holir, holer, hölr, heller) Hcehle, 
Loch ; Öffnung. 

hol ahd. adj. scaber: s?t houwen? 

h ö 1 a ahd. f. hernia. Lat. culeus. 

holar, holer, holler s. holr. 

hold, holde, holdo s. holt, hulde. 

Hollant Landsn. Holland: as. Holtland 
Holzland. 

ho In, holen, haln, halen, ahd. holön, 
holen, halön schwv. berufen, zu sich ru- 
fen; herbeibringen, holen: ericerben u. mit 
sich fortführen, finden: wider h. Verlorenes 
loieder gewinnen. Zu hellen. 

höloht, hsLolohi ahd. adj. zu hola.: herniosus. 

holr, holre, holer, holler, holar stm. Hol- 
der, sambueus; ein Blasinstrument, Zu hol. 

holt, ahd. hold adj. geneigt (zu bald): gün- 
stig, freundlich, liebend, dienstbar, treu : 
m. dat. ; holde, ahd. holdo schivm. f. subsf. 
(m. gen. od. pron. poss.j Freund, Freun- 
dinn, Diener, Dienstmann, ahd. genius; 
lieb, m. dat. 

holz stn. Wald; Holz als Stoff; Stach Holz. 
Gr. vhj, ivJioy, l. Silva, saltus. 

holzbir, holzbire schief, wild (im Walde) 
wachsende Birne. 

holzin s. hülzin. 

h ö m (i t 8. höchmuot. 

h ö n sva. hän s. haben. 

hon, h ö n c h 1 1 s. huon, huoniclin. 

bona ahd. stf. Schmach: zu huoch? 

h ö n a n s. hoenen. 

bönchust, höncunst s. hönknst. 

böndo, hönc s. hoendc, hoeac. 



h n e c 



139 



houbetman 



honec, honic, honich, hönich, ahd. 
honag, honang, hounog stn. Honig. 
Zu l. canere ? 
honecseim, honic — , honichseim atm. 

Honigseim. 
honectropfe, honictrop feschwvi. Tropfen 

Honiges. 

honeda, hönede s. beende. 

honegen, bonigen, bongen, a/jtZ. bona- 

g 6 n schwv. Honig von sich geben ; siifl 

mit Honig oder wie H. oder zu H. machen. 

honen schivv. intr. hoene tverden, in Zorn 

gerathen. 
honen, ahd. bSnjan schivv. fr. s. hoenen. 
honi, bönida s. hoene beende, 
h 6 n k u s t, honchust , umdeutend entstellt 
höncunst, stf. xmehrenhaft treuloses Wesen 
und Benehmen, Arglist. 
h 6 n s a m , ahd. h 6 n i s a m adj, schmceh- 

süchtig. 
honschaft, md. boinschaft stf. Spott. 
h 6 s. höbe, 
hoorren, hoorsamii, boorsamon s. 

beeren, horsami, borsamon. 
hopfen, hoppen s. hupfen, 
höpit, hopt s. boubet. 
bor, bore, ahd. boro stn. (gen. borwes, 
ahd. borawes, horowes, borewes) Sumpf- 
hoden; Koth. Gr. y.ooHo. 
b r a s. buore. 

Hörant, Hoerant »ipr.; sangeshundiger 
Dienstmann K. Hefeis von Hegelingen.' Ent- 
stellt aus Herrant (an. Hiarrandi, ags. 
Heorrenda) : g. hairu, as. heru, ags. beoru, 
an. hiör stm. ScJucert, u. rant. 
hören, ho rj an s. beeren, 
hörlicb s. herlicbe. 

hörn stn. Hörn ; zum Blasen ; hervorra- 
gende Spitze (Berg, Land, Bflug., Mond) ; 
Januar (als der emporragende Anfangs- 
vionatj? vgl. hornunc. Lat. cornu, gr. -Atoag. 
11 r n b i 1 oder H o r n b 1 1 stn. Eigenn. von 
Biterolfs Schtvert: Schwert oder Beil, das 
die Hornschuppen des Panzers zerhaut. 
hornboge schwm. Bogen aus Hörnern; 
Hornboge npr. Fürst der Walachen. 



h ö r n e 1 i n stn. kleines TJorn. 
hornunc, ahd. hornung, -zsgs. bornung- 
m ä n ö t h stm. der Sohn des Januars, der 
kleine hörn, Februar. 
bornu?, hurnu;^, hornig, hurni?, hörn?, 
ahd. horna?, borno?, hornu? stm. (die 
trompetende) Hornifi. 
hörsam ahd. md. adj. gehorsam, m. dat. 
horsami, hoorsamii ahd. f. obedientia. 
borsamon, boorsamon ahd. scJuvv. obedire. 
horsc, borsk adj., horsco, borsko, 
horsgo adv. ahd. schnell, eilig, eifrig, 
zuversichtlich. Vgl. rosch. 
bort stm. (n.) Schatz; Fülle; Geliebter, Ge- 
liebte. Goth. huzd : l. cista, castus, castrum, 
custos. 
hört, börtikait s. hcrte, bertikeit. 
hose, ahd. hosä schwf. (plur.J Bekleidung 
der Beine (vom Schenkel oder erst vom 
Knie an) sammt den Füssen, Beinstrumpf, 
Strumpf. Mit hüs zu l. casa? 
host s. hoch, 
b OS tat s. bovestat. 
h ö t s. huot. 
b ö u , h u s. böuwe. 

houbet, houbt, haubt, boupt, baupt, höbet, 
höbt, böpt, heubet, heubt, bcebt, ahd. haupit, 
houpit, höpit, haubit, boubit, boibet, md. 
bouvet stn. Kopf: adv. pl. zun baupten zu 
Häupten; Midi, perscenl. Haupt; Bezeich- 
nung gezcehlter Menschen und Tliiere: da? 
beste b., bestboubet das beste Stück Vieh, 
das dem Herrn eines Gutes als val gebührt. 
Mit hübe u. lat. caput zu beben, 
haubitgelt, haupitgelt, baupitkelt ahd. 
stm. capitale, Ersatz für gestohlenes Gut 
(Haupt Vieh oder Menschen). 
boubetgolt stn. Kopfschviuck ( — band) von 

Gold. 
boubetlist stm. hoichsfe Kunst. 
houbetman, houptman, hauptman, ahd. 
baupitman m., pl. hoube tliute stm. ober- 
ster Mann, Anführer: h. vom berge der 
Alte vom Berge, das Haupt d. Assassincn; 
die Hauptperson eines rechtl. Verhältnisses 
oder Handels. 



houptpan er 



140 



hövischen 



houptpaner, houptpanner stn. Haupt- 
fahne, Gesavimtfahne eines Heerhaufens. 

houbetstat, houbtstat, houptstat, houpstat, 
ahd. houpitstat stf. vornehmste Stadt eines 
Landes. 

houbetsünde, hauiitsünde, heubet— ,heubt- 
sünde, ahd. houpitsunta stf. graste 
Sünde, Cai>italsünde. 

houch s. hoch. 

houf, häuf s. hüfe. 

h o w h ü f f e schicm. Ileiüianfen. 

heumunot, hoemänot, houmanot, howe- 
mänot, heumänt. hournönt st., hou- 
mände, houmonde schiv., ahd. hewi- 
manoth st7n. Heumonat, Julius. 

houpit, haupit, houpt, haupt, houp- 
stat s. houbet, houbetstat. 

heuscher schicm. Maulwurf. 

hewschewr schuf. JTeuscheuer. 

houvet s. houbet. 

houwe schwm. s. hüwe. 

houwe, howe, ahd. houwä, hawä schuf. 
Haue, Hacke. 

höuwe, höiwe, höu, höw, heu, hau, hoy, 
houwe, howe, hou, how, ahd. hewi stn. 
zu houwen : //en, Gras. 

h o u w e n , ho wen , hauwen , liawen , ahd. 
h a u w a n , howan stv. (impf, hiuw, hiw, 
heuw, hiew, hiu, heu, hie) hauen; nieder- 
hauen ; abhauen ; zerhauen ; absol. das Erd- 
reich mit der houwe bearbeiten ; f Gewand- 
stoff J schneiden, zuschneiden. Atis hangwan : 
an. höggva. 

h ö u w e t , h ö w t , h o u \v e t stm. Heuerndte ; 
Heumonat, Juli. 

ho va — s. hove — 

hovedans s. hovetanz. 

hovegesinde, hofegcsinde, hofgesinde, 
hofgesind stn. Hofdienerscluft. 

hoveherre, hofe— , hofherre schwm. Herr 
des Hofes, Fürst ; Herr eines Lundijntes. 

hoveltch, hövellcb, hoflich adj., h o v e - 
Hche, — liehen, — lieh, hoflich adv. 
hoffjemafi: fein gebildet und gesittet; un- 
terhaltend. 

ho vom an, hofe — , hofman, «/kZ. ho vaman. 



hofaman m., lü. hove Hute stm. Diener 
am Hofe eines Fürsten; Bauer, der zu 
einem Hof gehcert; ahd. Rechtsamcalt. 

hovemeister, hofemeister, hofmaister stm. 
Aufseher über die Hofdienerscha^t, über 
den Hof halt eines Fürsten. 

hover, alid. hovar stm. Höcker; jiersaenl. 
Bucldichter. Mit gr. xvcpo;, l. gibbus cw heben. 

hovereht, hoferecht, hofrecht stn. bei Hofe 
geltendes Hecht; Recht der Hosrigen u. der 
Dienstmannen eines Hofes; Dienstleistung 
nach solchem. 

hovereise stf. Reise an den Hof. 

hoveroht, hofrocht, hoverehte, alal. 
hovarohti, hovarehti adj. zu hover: 
luclclicht. 

hovesite stm. Sitte des Hofes. 

hovestat, hofstat, hostat, ahd. hovastat 
stf. Grund u. Boden, worauf ein hof steht 
od. stellen Jcönnte, u. sammt dem hove; 
WohnstlUte des Herrn. 

hovetanz, md. hovedans stm. Tanz von 
hafischer Art; Leich zur Begleitung eines 
solchen. 

hovetanzen schivv. einen hovetanz <ft?i~r/(. 

hovetenzel, — tänzel stn. Tänzchen von 
hcf fisch er Art. 

hovevart stf. Reise an den Hof. 

hovewunne stf. Belustigung bei Hofe. 

hovezuht, hofzucht stf. Wohlgezogen- 
heit, wie sie bei Hofe gilt. 

ho vieren, hofieren scJiwv. zu hof: in fest- 
licher Geselligheit sich erfreuen; prangen; 
(in Gesellschaft) aufwarten, dienen; den 
Hof machen , galant sein ; euphem. die 
Nothdurft verrichten. 

hövisch, hövesch, höfsch, huvisc, hüvisc, 
hüfsch, hubisch, hübesch, hübes, hübsch, 
hüpsch adj. hofgemccß: fein gebildet u. ge- 
sittet; schoen ; unterhaltend : h. liute Spielleute. 

hövischeit, hövescheit, hofscheit, hüf- 
scheit, hufacheit, hubiscbeit, hübescheit, 
hübscheit, vid. hobescheyt stf. fein gebilde- 
tes und gesittetes Wesen und Handeln ; 
Schosnheit. 

hövischen, h ö v e s e h c n , höfschen, hü- 



M\ 



hövischltch 



141 



hfin 



besehen, hübschen schtov. sich galant un- 
terhalten mit; den Hof machen, hofieren. 

hövischltch, höfschlich, hübschlich adj., 
hövischliche, hövesch — , höfsch — , 
höfs — , hiiftch — , hübsch — , hubsliche adv. 
dem Hofe gemäß. 

howjhöw, how — , höwet s. höuwe, 
höu — , höuwet. 

howan, ho wen, howe s. houwen, houwe, 
höuwe. 

h oy s. hoi, höuwe. 

Hoye, as. Haoga? Ortsn. Hoga, alter Gra- 
fensitz an der Weser. 

h ? ? e 1 n schiov. gleiten, sich tviegen, schau- 
keln, mundartl. hossen, hoschen, hetzen? 

h r — s. r — 

hrab syncop. aus hei" ab. 

hü s. huoch. 

hua — s. huo — und wa — 

h u b b e n s. hupfen. 

hübe, haübe, ahd. h üb ä schwf. Mütze ; Kopf- 
bedeckung unter dem Helme ; Sturmhaube, 
Helm. Zu houbet. 

h ü b e 1 s. hiubel. 

h ü b e 1 , h u b e 1 , huvel stm. Hügel : zu heben. 

hübes, hübesch, hubisch, hübsch 
usf. s. hövisch. 

h u b i 1 s. übel. 

Hüc s. HÜg. 

hüch s. huoch. 

buchen schw. hauchen. 

huckan, huct s. hügen, huht. 

liue — s. we — 

h u e t s. huote. 

hüetsere, hüeter, huotsere, huoter, «/tfZ. 
huotäre stm. Behüter, Wächter. 

hüetcl, hüetclln, hütelin, ahd. huotili, 
huotclin, huotli n. VJcleinergsiv. zu huot: 
Hütchen, Mätzchen; Kojjf bedeckteng unter 
d. Helme; um den Kopf gevmndenes Tuch"? 

hüeten, huoten, ahd. huaten aus huatjan, 
md. hüten schtov. zu huote: Acht haben, 
betoachen, Acht gebend schauen, lauern, 
pflegen : m. gen. face.) od. NS. m. da?. 

huf stf. Hüfte (atis d. alten plur.J ; gr. xv- 
ßog, l. coxa. Vgl, 



hüfe, hüffe, ahd. höfo, hüffo schtvm. 
u. houf, häuf stm. Hatife : ze hüfen, ze 
hüf, zi houfe auf einen Haufen zusam- 
men, zuhauf; Harfen Holzes, Scheiterhau- 
fen, Grabhügel. Mit huf und hiufel, gr. 
xvßt'i, l. cubo zu üf. 

hüfel, hüffel, hüffela, hüfila s. hiufel. 

hüfsch, hüfscheit, hufscheit usf. s. 
hövisch. 

HÜg, Hüc npr. m. Hugo : zu 

h u g e , ahd. h u g u stm. Gedanke, Gedächt- 
nifl, Sinn, Geist: mit hunger, g. huhrus zu 
l. cogito. 

hüge, huge, md. böge stf. sw«. huge stm.; 
Freude. 

hügeliet stn. Freudengesang. 

hügen, hugen, o/trZ. huggen, hukkan, 
huckan, bogen schtov. denken, gedenken: 
m. gen., m. abhäng. Frage ; begehren, ver- 
langen; frefl.J sich fretieti. 

Hügewitze npr. m., ital. Uguccio v. Ugone 
Hugo : meister H. Hugo de S. Caro'i 

h üb s. huoch. 

huht, ahd. huct stf. zu hügen: Gedanke, 
Gedächtniß. 

hui — , hui — s. wi — , wi — 

hu is s. hüs. 

h u 1 d e , ahd. h u 1 d i , md. holde stf. zu holt 
(gern plur.J: Geneigtheit, Fretmdlichkeit ; 
Erlaubniß ; Ergebenheit, Dienstbarkeit. 

hulden, huldigen aus ahd. huldjan schtov. 
holt machen ; hulde Dienstbarkeit geloben, 
huldigen. 

hülin s. hiuweln. 

hülle, hüll, bulle, ahd. hullä schto. 
stf. Mantel ; Tuch zur Bedeckung des 
Kopfes. 

hüllen, ahd. bullen aus huljan schtov. 
bedecken, verhüllen : zu heln, hol. 

h ü 1 z 1 n , h u 1 z e i n , b ü 1 z c n , ahd. holztn 
adj. von Holz. 

Hün, pl. Hüni, u. daraus mhd. sg. Hiune, 
j)l. Hiuncn, Volksn. Hunne ; Avare ; Un- 
ger ; hiune, heiine, md. hone appell. 
Riese. 

hün d. i. huon. 



h ü n d e r 



142 



hu rsk en 



liündcr ntm. zu hunt: ersonnener Secten- 
navie. 

h ü n d e r n für hindern, 

liundcrslüntic adj. hundert Schlucke be- 
(rnf/end. 

liundert, hundertstunt, hunderstunt 
usf. s. hnnt. 

hundin, hünden, ahd. huntin adj. den 
Hunden zugehcerig ; vonHundsart, hündisch. 

hunger ahd. adj. hungrig; subst.stm., ahd. 
hungar, hunkar Hunger : vgl. huge. 

hungere, ahd. hungarag, hungarec 
adj. hungrig. 

hungerfürste schivm. Fürst im Ilunger- 
lande. 

hungern, hungeren, «/jcZ. h ungarj an 
hungiran scluov. unperscenl. m. acc. hun- 
gern; refl. sich des Essens enthalten. 

hungernöt stf. Noth des Hungers. 

h fi n i s c s. hiunisch. 

H ü n 1 1 , ahd. Hünoald, Hünwald (wal- 
ten) njjr, m.: Kämmerer oder Schenke der 
Burgund. Kcenige. 

hunt stm. Hund: hundes Mute als Bezug 
■von Handtrommeln ; Bceseioicht. Gr. xviov, 
l. canis. 

hunt (mhd. selten) u. davon abgeleitet mhd. 
hunterit, hundert stn. hundert: m. gen., 
Zio. sing. u. plur.; sehzig hundert 6000 
udgl.j tüsent h. 100000; hundertstunt, hun- 
derstunt Innidcrtmal , hunderttüsentstunt 
u. tüsenthundertst. hunderttausendmal: s, 
stunde. Goth. hund aus taihuntaihund (zehn 
Zehn) nie lat. centum aiis decemdecentum. 

h u n t a r i ahd. stn ? Unterabtheilung des Gaues 
ccntena. 

huntin s, hundin. 

h u n 1 1 i c h adj. : Imntliche tage Hundsiage. 

h ü n t z 8. hin. 

hüo s. hüwe. 

h u h e , ahd. h u o p a , huoha st. schuf, Stück 
Landes von gewissem Maasse, Hufe; Acker. 
Zu haben. 

huoch, hüch, lifili, hfi, ahd. hu oh, luiah 
stm. Hohn, Sjjutl: m. hona, höni zu gr. 
X((x6g, l. cachinnuB. 



huof stm. Hif: zu heben. Gr. on/l//? 
huofslac stm. Hufschlag. 
huon, hün, ahd. huan, hon stn. Huhn: 
demin, Ablaut zu han. 

huoniclin, huonechlin, honchli ahd. 
n. Mdeinergsio. zu huon : Küchlein. 

huor, huar stn., huore, ahd. huora, 
hoara, hora, md. hüre /. Ehebruch; Hu- 
rerei ; 

huore, ahd. huorä, huorrä, huarrä 
d, i. huorjä schwf. Hure: zu hären? 

h u s t e , hfiste, ahd. h u a s t o schu-m., ahd. 
h u s t a stf. Husten. Ags. hvosta, schw. 
wueste: l. quatere? 

h u o s t e n , ahd. h u a s t 6 n schivv. husten. 

huot, hütt, ahd. huat, hot stm. 3Iütze, Hut ; 
Kopfbedeckung überhpt: Kranz; Kopfbe- 
deckung unter dem Helme ; Helm; schützen- 
der Überzug. Vgl. huote. 

huotäre, huotsere, huoten,huateu 
s. hüetsere, hüeten. 

huote, hüte, huot, huet, hüt, ahd. huota 
stf. Schaden verhindernde Aufsicht u. Vor- 
sicht, Bewachung, Behütung, Fürsorge, Be- 
hutsamkeit; persrenl. Wache; im Schach- 
spiel die vordere Figurenreihe ; Ort, ivo 
Vieh gehütet wird; Lauer; Hinterhalt 
(perscenl.). Zu l. caveo, catus. 

huotelin, huotili, huotli s. hüetel. 

huoter stm. zu huot: Hutmacher; sw huote, 
hüeten s. hüetisre. 

hupfen, hupphin, huppen, huppen, 
hubben , hopfen , hoppen schicv. zu huf : 
hüpfen. 

hüpsch s. hövisch. 

hüre s. huore ii. hiure; hürech s. hiurich. 

hürnen, hirnen, hürnen, g. haurnjan 
schiuv. das hörn blasen; mit LLörnern ver- 
sehen : ptc. pj. gehürnet, gehurnt. 

hürnin, hurnln, hurnein, hürnen 
adj. von Hörn ; mit einer Haut von LTorn. 

hurni?, hurnu? s. hornu?;. 

hurolob «. urloup. 

hursken, liursgen alid. schwv. Bewirkgsv\ 
zu horsc: eifrig machen, antreiben; üben; 
beschleunigen. 



hurst 



143 



t 



hurst stf. Gebüsch, Gestrü2)2} •* zu 

hurt stf. Flechtioerh von üeisern, Hürde 
(aus d. alten gen. od. plur.J, namentl. iüii 
darauf jemand zu verbrennen. Gr. xvQTog, 
l. crates. 

hurte, hurt stf., hurt stm. stos^endes Los- 
rennen ; 

hurteclich adj., hurt ecliche, hur t i c- 
Hchen adv. mit Stosse losrennend: 

hurten sclmr. stossend losrennen; tr. stos- 
sen : mfr. hourter heurter aus celt. hyrdhu 
stossen. 

hurten schwv. zu hört: einen Schatz sam 
mein : h. mit sparen. 

hüs, huus, hü;^, hüß, hüs, haus stn. Haus, 
Wohnung , Haushaltung : ze hüs nach 
Hause, heim, mit hüse wohnhaft, hüs ha- 
ben loohnen, Haus halten; in der Stern- 
kunde Ähtheilung d. Thierhreises ; festes 
Haus, Schloß; Fainilie, Geschlecht. ^?t hlen? 
zu hose? 

hüsarme adj., schwm. subst. nicht auf Bet- 
tel umherziehender Armer, Hausarmer. 

hüse, h üsen, a/icZ. h üso schwm. Hausen. 

hüsen, ahd. hüsön schwv. intr. ein Haus 
hauen, sich häuslich niederlassen freß.J, 
7i)ohnen; tr. ins Haus aufnehmen. 

hüsfrauwe rt*/. s. hüsvrouwe. 

hüsgemach stn. häusliche Wohnung. 

hüsgeno^, ahd. hüskinö^, — kno? st., 
hüsgenö^e scMmn. Hausgenosse; der in 
eines andern Hause wohnt; Mitdiemtmann, 
Mit heeriger ; Standesgenosse; Dienstmann, 
Haariger; Münzer eines Fürsten; Beamter. 

h ü 8 g e n 6 ^ i n n e /. Hausgenossinn. 

hüsgerajte stn. Hausrath; ivas zum Haus- 
halten gehmrt. 



hüsgesinde stn. Hausgesinde. 

hüsill, hü Silin s. hiusel. 

hüsrät, haüßrot, stm. häusliche Ein- 
richtung; Hausrath. 

huste s. huoste. 

hüstor, hüßtor stn. Hausthor. 

hüsvrouwe, hü sfrowe, hüsfrauwe, huis- 
frauwe schuf. Herrinn im Hause; Ge- 
mahlinn. 

h ü s w e r stf. Vertheidigung des Hauses. 

hüt, hüte; hütt; hüten s. huote, huot, 
hüeten. 

hüt, huut stf. Haut, Fell: in der h. soviel 
in der Haut stecht, ganz u. gar ; übel hüt 
udgl. Schimpjw. an Weiber; alter hiute 
wagen Scliimifiu. Wagen mit alten Fellen 
(altes Weib). Gr. xvTog, l. cutis. 

hüt, hüte, hüto s. hiute. 

h ü t e 1 i n , s. hüetelin. 

hütte, hutte, ahd. h u 1 1 a schzv. stf. Ba- 
racke, Zelt in Hausform ; Hütte ; Berg- 
mannssjn-. Gebäude zum Schmelzen d. Erze. 
Gr. y.vd-og. 

hütten schiov. eine Baracke bauen; seine 
Wohnung aif schlagen. 

h ü tz en s. hiuzen. 

huus, huut s. hüs, hüt. 

h u u — s. w — 

h u V e 1 s. hübel. 

huvisc, hüvisc s. hövisch. 

hüwe, houwe, ahd. hü wo, hüo schwm. 
Eule, Uhu. 

h ü w e 1 , h ü w e 1 a s. hiu wel. 

hu 7, s. hüs. 

h ü z c e s. ii/,e. 

h V — , h w — s. w — 

hy, h y — s. hie, hi — 



I, 



/ Consonant s. J. 



i s. ie, ich, du. 

i, g. ei: g. Fügew. daß, damit; g. ahd. enclit. 
hinter relativ gebrauchten j^ers. v. demonsir. 



Fürivörlern u. dcmonslrat. Fronoviinalad- 
verbien; mhd. Jnterj. u. Jnterjectionsen- 
clifica : s. ahi, hei. zai. Or. — /, 



ia-r 



144 



lemer 



ia — s. ie — 

i b a ahd. stf. Bedingung : dat. i b u , ipu 
(goth. ibai, jabai d. i. ja ibai), angegl. ibi, 
umgestellt u. entstellt upi, upa, übe, oba, 
mhd. obe, obbe, ob, op, üb, üb, md. of, 
ab Fiigew. ivenn, ivenn auch; als ob, sam 
ob 2cie %venn; wa?, ob vne, wenn — ? viel- 
leicht ; in abhüng. Zweifelsfrage oh. Gr. 
ciTiTü), cc(f>J, l. apiscor, aptus. 

Iberne, Ybern Landsn. Irland, l. Hiber- 
nia. 

ich, ih, ic, ahd. ib, ig, ec, as.ik FUrw. d. 
ersten Person, gr. l. ego : sih, wiech aus 
so ih, wie ich; i'me ?«. i'm aus ich ime, 
i'uch aus ich iuch ; ihen, ichn, ine, in ich 
nicht (s. ne); dat. mier, as. md. ml; mer, 
wer proclit. u. enclit. für mir, wir; noni. 
pl. wier; acc. u. auch dat. pl. unsih, un- 
sich: daher umlautend uns; gen. dual. ahd. 
unker. Eelativ wir der die u-ir, uns uns, 
die. Wir sva. ich im Munde fiirstl. Per- 
sonen. 

icheit stf. Jchheit, Ich. 

ichel m? /?, ahd. hichela/., ags. gicel stoi- 
Eiszajyfen: an. iökul Oletscher. 

ichsicht, icht, id s. iht. 

iclich, yczunt s. iegelich, iezuo. 

idal, idi s s. itel, itis. 

ider, idoch s. ieweder, iedoch. 

ie, ye, i, ahd. eo, io, hio, ieo adv. acc. zu 
g. aiv (s. ewe) wie alti zu atojv ; mhd. nur 
hei vergang., vollendeter, gegenic. Thcetig- 
keit: vgl. iemer. 1. Zu aller Zeit, immer: 
ie und ie zsgz. ientieje u. je, immer ; hervor- 
hebend bei Adv. : io so, gilicho, bi guate, 
bi u. zi nott, ie gedihte, vrüeje, iedoch 
usio. ; Fortschritt : bei distribut. Zahlen, je ; 
zumal, namentlich ; ie der (Art.) jeder ein- 
zelne: vgl. ieweder; bei Cornj^ar., immer: 
ie (Fügew.J-\e je-desto : vgl. so, lanc. 2. Zu 
irgendwelcher Zeit, irgend einmal, je (Suhst. 
ohne tmbest. Art.); ni-eo niemals : vgl. nie. 
Nach Fiigew. da? für nie. 
iece; öochalih, iecllch, yeclich;eoco- 

welih 8. iezuo, iegelich, ßogiwülih. 
ie(;li alm s. üuch. 



iecvs d. h. Jesus: C gr. I 

i e d e r s. ieweder. 

iedoch, iedoh, idoch, edoch, ahd. io doh, 
ieo doh Adv. d. Gegensatzes : doch, dennoch. 

ledunc, ahd. Eodunc npr. m., wie germ. 
l. Volksn. luthungi patronym. zu Eudo npr. 
m. ; vgl. oede. 

eogawanna, iokiwenne ahd. zeitl. Adi\ 
immer, eigentl. immer-zusammen-wann, in 
allen moeglichen Zeitpunkten zusammen: 
vgl. iagiwär, eogiwelih, Sogoweri. 

iegelich, igelich, i e g 1 i c h , yeglich, iecllch, 
yeclich, i eklich , yegklich, iclich, ahd. 
eogallh, eochalih, iogellh, iagilih,ie- 
g i 1 1 h , iegelih, md. j e gl 1 c h zahlendes Pro- 
nominaladj. jeglicher, jeder; nom. sg. m. 
auch hei absolutem Gebrauche gewcehnl. un- 
flectiert. 

iegenote, iegenot, md. iegenode adv. 
mit Eifer; unausgesetzt, immerfort, immer 
noch; gerade jetzt. 

iegeslich s. ietslich. 

iegesliche adv. jedesmal, in jedem Falle. 

i ege wä, ahd. öogahwär, iagiwär räuml. 
Adv. überall; 

eogahwellh, eokiwellh, eogiwelih, 
eocowellh ahd. sva. iegelich; 

eogoweri ahd. räuml. Adv. überall, durch- 
aus , eigentl. immer -zusammen- wo - aucli 
(weri g. hvaruh): vgl. öogawanna. 

ieht, iellch s. iht, iewellch. 

iokiwenne s. eogawanna. 

ielanc, ielang s. lanc. 

ieman, iemen, imen, iemant, imant, er- 
starrter gen. yemans, iemantz, ahd. 
eoman, ioman, iaman zcehlendes Pronomi- 
nalsubst. irgend ein 3Iensch, jemand; mit 
plur. genit. Bekleidg. Nach da^/wr ieman. 

iemer,iemmer, imer, immer, ahd. eomer, 
iomer, iamer, md. imber, ummer, umber 
Zeitadv. aus ie u. mer (iemer, imer); der 
Pegel nach nur bei beginnender u. zuJcünf- . 
tiger Thcetigkeit: vgl. ie. 1. immer; für 
immer ; Häufung iemer mere, i. mer, i. me, 
erweitert yemermcdcr, imcrmedcr: s. mer; 
iemraer anc s. an. 2. irgend einmal, je 



y e m e r 1 6 1 



145 



1 m b e r 



(Suhst. ohne unhest. Art.); Häufung iemer 
mei"e, mer, nie. Nach da;; für niemcr. 

yemertol, yemerdol s. tälanc. 

iemittunt, iemittcnt, iemitton,ic mit- 
ten adi\ inmitteht , inzwischen: vgl. mi- 
thunt. 

iener, ienner, iend e r , inder, iendert, 
indert, iene, yena räiivil. adv. irgendwo; 
modal: irgend; nach A&7, für xneneT. Ahd. 
eoner, ioner, ioner d. li. eo in eru ir- 
gend auf Erden. 

ienoch, inoch zeitl. adv. immer noch; noch. 

i e n t i 6 , i e o s. ie. 

ierdesch, ierren s. irdisch, irren. 

iergen, iergent, irgen, irgent, i e r e n , 
ierne md. Raumadv. irgendwo, irgend: s. 
wergin. 

ie s ihr es s. du. 

iesä, isä, ahd. ieo sär zeiil. adv. alshald, 
sogleich. 

ieswer, iswer, ahd. eo so wer zoihl. Sub- 
stantivpron. jeder, der; jeder. 

i e t s. iht. 

i eis lieh, itslich, itzleich, ieslich, isltcb, 
gedehnt iegeslich ; ietllch, iettlich, 
yetlich ; yetglich, yetklich zcehl. Pro- 
nominaladject. aus ie eteslich u. etelich 
mit Einmischung von iegelich : jeder ; unfl. 
suhst. m. gen. 

i c t w e d e r zcehlendes Adjectivpron. jeder von 
Leiden: aus ie deweder oder 

ieweder, iweder, a/icZ. 6owe dar, ioweder 
zcehl. Adjectivpron. jeder von beiden, von 
mehreren : iewederthalben m. gen. zu 
beiden Seiten (vgl. halbe) ; zsgz. ieder, idcr 
jeder von allen : ieder man, iederman, ider- 
man jedermann; vgl. ie 1. 

icwellch, iwelichjielich sva. iegelich. 

Öcwilit, iowiht, iawiht, ieweht, ie- 
wet s. iht. 

iezuo, ieze, iece, ietz, yctz, iezunt, 
ietzunt, ietzund, yezunt, itzund, izund 
zeitl. adv. gleich darauf; jetzt gleich, so- 
gleich ; gerade jetzt, eben ; jetzt. 

ig ». ich. 

igcl, ahd. igil stm. Igel; Art Bclagerungs- 
WcBrtorbnch, 5te Auflage. 



maschine 

ei?e. 
i g e 1 1 c h 
i g e 1 V a V 
ih s. ich, 
i h c d. h. 
V h e n e r , 



Gr. f/iyog; zu g. aglus s. agel- 

s. iegelich. 

adj. von Aussehen toie ein Igel. 



inO, im, Abhürznng von 'ftjffoig. 
I h e r u 8 a I § m , I h e s u s (?./;. je- 
ner, Jerusalem, Jesus. 

ihsilla, Isilla, m7id. \bs&\ f. Eiszapfen: aus 
isichila? ags. tsgicel: vgl. ichel. 

iht, icht, ieht, iet, it, itt, id, iewet, ivvit, iut, 
üt, alid. eowiht, iowiht, iawiht, ieweht zceh- 
lendes Pronominalsubst. ii'gend ein Ding 
(wiht), etwas: m. gen. ; ni-eowiht mc/ife; 
vgl. niowiht. Ilimfung ihtes iht, ichsicht, 
iutziut, ützit; ihtes für ihtes iht. Adv. acc. 
(echtzen d. h. ihtes iht) irgend, etwa; hei 
Compar. ettvas, irgend. Nach da:;, wsene 
mit ausgelassenem- da^ u. als ob für niht. 

ichten schwv. zu etwas machen. 

i c h t i g adj. was etwas ist. 

ii — s. 1~ 

i k s. ich. 

i 1 altfr. pronom. masc. d. 3. Fers. : dat. Ii, 
acc. lo; los' aus lo se, l'int aus lo int. Lat. 
ille, illi, illum. 

ile, ahd. IIa stf. Eifer, Eile; vgl. spiln. 

11 en, ylen, eylen, ahd. ilan, illan, iilen 
d. i. iljan sch^vv. Intr. sich beeifern, be- 
fieissen: m. inf., NS. mit da^ tt. o/me da?; 
eilen: m. gen., inf., ze u. inf., NS. m. da?; 
m. refl. gen. sich beeilen. Tr. beeilen. Gr. 

llias s. filias. 

lüg adj., lligo, illco adv. ahd. geschäf- 
tig, eifrig ; eilig. 

Ilsän npr. Bruder Ilildebrands, Dienstmann 
Dietrichs v. Bern, 3Iönch. 

ilunga, ilunka ahd. stf. Studium; festi- 
natio. 

imant s. ieman. 

im b — s. enb — 

i m b e , i m b , imme , imm scMom. Bienen- 
schwarm, Bienenstand; Biene: ahd. impi, 
imbi, mhd. imp stin. Bienenschwarm. 

imber stn. u. imb erlast s. gingebere. 

XIX 



im ber 



146 



ingetuorae 



i m b e r a?<s immer s. iemer. 

imbitunga s. impitunga. 

imbt:;, imbiß, imbot s. inbi?, inbot. 

Ymelunc, Ymlunc stm. itatronym., ver- 
mischt aus Amelunc, Nibelunc. 

imen; imer, y mer, imcr, im m er s. ie- 
men, iemer. 

imf — s. enpf — 

imme, imm, imp, impi s. gimme, imbe. 

i m m e ^ s. inbl?. 

imp — , imj)h — s. inb — , enb — , enpf— 

i m p h e t e n , inpfeten u. impfen, ahd. i m - 
p i 1 6 n , inbiton ?/. i m p h 6 n schtov. impfen: 
ml. impotus Impf reis aus gr. tfxifVTov; 

impitunga, imbitunga ahd. stf. insertio. 

In stn. Flußn. Inn, gr. "Eyog neben Alvoi;, 
l. JEnus. 

i n , en prcep. m. dat. fahl.) u. acc. ; mit L in, 
gr. iv zu ana. 1. Räuml.: m. dat. (all. 
thiü) in, an, auf; m.acc. in, an, auf, zu: 
unzi in bis zu ; md. acc. für dat. 2. Zeitl. : 
m. dat. .in, an, bei; abl. in thiü icenn, so- 
lange; m. acc. gegen, unzi in bis zu. 3. Cau- 
sal: Ztcech, m. acc. u. abl. thiü; Bedingung : 
abl. thiü. 4. Modal, m. acc. nach, gemcefl, 
mit; in frenkisgon , in chriechesch auf 
Dezitsch, auf Griechisch udgl. 5. Ädver- 
Jnale Ausdrücke: vor subst. dat. zD. guote, 
ubile; acc. zB. guot, ubil; vor adj. unfl. 
acc. neutr. zB. eben, gäbe, unguis; acc. 
fem. wära, gäben; vor adv. u. prcep. ge- 
gen, gegene, samt (intsamt); lautloser en 
zB. enbinnen, enbor (embor), eneben (en- 
neben), enein (ennein), engegen, enhant, 
entwer, envor (entvor, enpfor), enwec, cn- 
zwei (enzwein, md. untzwei). Aphairesen 
imo'n pruston, hie'n erde, nerthriche, Dei- 
nem teile, neben. 

i n räuml. adv. ein : bei Zeitw. u. hinter de- 
raonstr. Adv. 

\ n , jn, yn, yne, ein räuml. Adv. ein, hinein, 
herein : bei Zeitw. u. hinter (vor) demonstr. 
Adv.: darin syncop. drin. Prcep. in m. acc. : 
hinyn m. ncc. hinein in. Aus inin? 

in aus inno: aus inu s. inä: fiim ino. icbno 



s. ich u. ne; aus indi s. unde; für en ne- 

gaf. Adv. s. ne; für ein. 
in — tonlose Vorsylbe s. en — 
inä, ahd. inu, abgeh. in, Tnterj. siehe, nun, 

na. hat. en, enim, nam, gr. tjv, i^yC. 
inbiton s. impheten. 
inbi^, imbt?, imbiß, imme?, ahd. inpi? s^nj. 

71. zu enbl?en: Essen. 
inbot, imbot, ahd. inpot, impot stn. zu en- 

bieten: Gebot, Auftrag. 
inbruch stin. geioaltsames Eindringen. 
inbrünstekltche, inbrünstiklich 

adv. hell brennend; heiß verlangend: 
inbrünstig adj. zornig : von Inbrunst zu 

enbrinnen. 
ine — ,inch — s. enk — 
incagani s. gegene. 
ind — 8. end — u. ent — 
tjQ d e n k e j ingedenck adj. m. gen. eingedenk. 
inder, indert; indewendig; indinta 

s. iener, innewendic, innida. 
indi, inde, ind s. unde. 
I n d i ä n , aus dem lat. acc. Indiam, 7t. I n d j e n, 

Dativbildung zu dem lat. Volksn. Indi , 

Landsn. Indien. 
indisch, ahd. i n d i s c ; i n d j i s c h , alid. 

indigisc, vom lat. jtl. Indi; indiäsch, 

vom Landsn. Indiä, adj. indisch. 
i n d u r s t i c adj. ganz von Durst erfüllt. 
ine aiis ichne s. ich u. ne; yne s. in. 
inf — , Inf — s. enpf — , inv — 
ingagan, ingagene s. gegen, gegene. 
Inganc, Ingang stm. Eingehn, Eingang. 
i n g a n g a n ahd. unregelm. stv. introire. 
ingebe r, ingelber s. gingebere. 
ingedenck s. indenke, 
ingegen, ingegin, ingegene s. gegen, 

gegene. 
i n g e s i g e 1 stn. Siegel. 
ingesinde schwm. Diener (im JTmise des. 

Herrn). 
ingesinde, ingeside, md. i n g c s i n n e 

stn. Dienerschaft (im Hause des Herrn), 

Hofdienerschaft; (kriegerisches) befolge; 

Diener. 
ingetuomo, md. ingctüme stn was in 



1 n g e w e r 



147 



in n uo lu 



das Innere des 3Ienschen geschaffen ist, 
viscera ; was eingethan ist, Habe im Hause. 

ingewer, ingwer s. gingebere. 

Ingo npr. des Stammvaters der Ingcevonen 
u. a.: von der Wurzel der patronym. 
Schliiflsylhen ing, ang, ung? 

lugolt npr. m.: Ingo u. walt zu walten. 

ingrüene adj. kräftig grün. 

iugrunto, ingrundo, mhd, i n g r u n t - 
lieh adv. (ingrunti adj.J in od. aus dem 
innersten Grunde. 

i n h e i m a ahd. stf. nur pl. Heimath. 

inheymisch adj. zu Hause. 

inhei?an s. enthei^en. 

i n h u e t ahd. stf. sensus ; conscientia. 

inin ahd. proep. in: vi. acc.; m. abl. diu 
indessen. Verdoj^peltes in; vgl. in. 

ininne, eninne, ininncn s. inne, innen. 

ink — s. enk — 

inker stm. Insichgehn. 

i n k 1 i c h s. innecllche. 

inl — s. entl — 

inlachenea ahd. adv. intrinsecus, eigent- 
lich innerhalb des lachenes. 

i n 1 e i t e n schwv. hineinführen in. 

i n 1 i h ahd. adj. internus. 

i n m — , i n n — s. entm — , cntu — 

i n n a n a , i n n ä n s. innen. 

i n n a n d e r d. h. in einander. 

in n ar s. inner. 

inne, abgelc. inn, in, ahd. inni (in na) räuml. 
adv. inne, inwendig : bei Zeitiv. imd hinter 
demonstr. u.frag. Adv. : dar inne sync. drinne, 
hie inne sync. hinne; m. gen. inne werden 
kennen lernen, erfahren, gewahren, inne 
od. ininne, eninne bringen hennen lehren, 
erfahren od. gewahren lassen; als Prcep. 
m. gen. (dat.) innerhalb : inne des demonstr. 
u. relat. indessen, in des unt so weit als. 

inneclich, innigklich, angegl. innencllch, 
ahd. inniglih adj. zu innlc: im Innersten 
/Dohnend ; bis ins Innerste andächtig, 

inneclichc, — liehen, — leichcn, 
iunechlichen, inklich, angegl. innen- 
cliche, — liehen, ahd. innigltcho 
adv. in od. aus dem Innersten. 



innekeit, innecheit s. innicheit. 

innen schwv. (pct. pf. g'innet) m. acc. u. gen. 
erinnern, in Kenntniß setzen. 

innen, innän, ininnen, ahd. innana, in n e n e 
räuml. adv. innen; m, gen. innen werden 
lt. bringen sva, inne w. it. br. ; als Prcep. 
m. gen., dat., acc. innerhalb, binnen, in: 
innän thes, innen des indessen. 

inner (fl. inre), ahd. innar adj. Comparativ- 
bildg zu in: inner, inwendig, tief im In- 
nern liegend; gehäufte Steigerung ahd. 
innaror, innerost, mhd. innerist. 

inner, innere, inre, inrent räuml. adv. 
innerlich, tief im Innern ; als PrcBp. inner- 
halb, binnen: m. dat., gen. i. des, abl. i. 
diu indessen. 

innercHche, — liehen, inrechlichen adv. 
tief im Innern, von Herzen, herzlich. 

innerhalben, — halp, innerthalp, 
— halb, inrethalp adv. innerhalb (s. halbe): 
m. gen., m, dat. 

innerkeit, inrekeit, inrkeit stf. das In- 
nere ; Innerlichkeit, Innigkeit. 

inne wende, inwende u. inuewendic, 
innewenig, indewendig, inn — , inwen- 
dig, inwendich adv. inwendig ; als Proip. 
innerhalb, binnen : m. dat. 

inwendklich adv. inwendig. 

inni s. inne. 

innic, innich adj. im Innersten beruhend, 
aus dem. Innersten kommend, andächtig. 

innicheit, Innigkeit, innekeit, innecheit 
stf. Innesein; Andächtigkeit. 

innida, innitha, entstellt intcna, indinta, 
ahd. stf. zu in: Eingeweide. 

innigen sch'wv, andächtig machen. 

inniglih, innigklich, innigllcho s. 
inneclich, inneclichc. 

innummerdumen amen .v. numerdumen 
amen. 

innunge, ynnunge, inninge vid. stf. zum 
Ziu. innen: Berathung, Besprechung ; Ge- 
nossenschaft: von Ilandioerkern ; Recht u. 
Satzungen einer solchen; Eintritts- oder 
Strafgeld eines Innungsgenossen. 

i n n u 1 u rom. m. aus l. geniculum , genuculum. 



i n n w e n d i g 



148 



irm ingot 



i n n w e n d i g s. innewendic. 

i n h s. ieiioch. 

i n p h — s. enpf — 

inpfeten s. impheten. 

i D p h 1 i h t ahd. stf. zu enpllegen : Besor- 
ißiwj, rfleije. 

iupi?, inpot 5. inbi?, inbot. 

inre, inrent; inrech licheu ; inret- 
halp; inrekeit, inrkeit s. inner, in- 
nercltche, innerhalben, innerkeit. 

inrede, in red stf. Einrede. 

ins — , insc — s. ents — , entsch — 

insigele, insigel, ahd. i n s i g 11 i sin. 
Siegel; Münze; flach metallener Schmuck. 

institftt sin. Justinians Institutionen, in- 
stituta. 

int afr. adv. en, l. inde. 

int — tonlose Vorsylhe s. ent — , en — 

intd — , inth — s. ent—, end — 

inte na s. innida. 
' i n t i , int s. unde. 

intrauge rom. f. Einfjeioeide, mfr. en- 
treigne, l. intrauea. 

intsamt s. in5 u. sament. 

inu s. inä. 

i n V — s. enpf — 

inval, infall, einfall stm. Eingriff in je- 
mandes Recht; zufalliger Gedanke. 

i n V a r t stf. Eingehen, Eingang, Einzug. 

influ^, In flu ß, influs stm. Einfliessen. 

in wart, inwarti, inwerti ahd. adj. 
internup, Intimus. 

in wartig, in wertig ahd. adj. imcen- 
dig, innerlich : m. dat. 

i II w e n d c , i u w e n d i c h , inwendig s. 
inncwende. 

i n w e r t u. i n w e r t h 1 i h h o alid. adv. in- 
tus. 

i n w i t ahd., as. i n w i d stn ? Betrug, Tücke. 

i n z u i 8 k e n , i n z u i s c h i n s. zwisch. 

i o , i o — , i o w i h t s. ie, ie — , iht. 

io afr. Füriü. s. eo. 

ypapanti d. h. vnanavxr], Fest der Dar- 
stellung Christi : Zusammentreffen von 
Greis , Jiuigfrau u. Kind. 

Il)0cra3, Ypocras, Ypp ocras (Hippocras) 



npr. Hippocrates: neben Asclepius als Gott 
d. Heiden; appell. Art geioürzten Weines. 

yppocryta d. i. lat. hypocrita, v7ioxQi,T>]g, 
Heuchler. 

i p u s. iba. 

i r proji. pers. s. er ; i r 2)lur. zu du. 

ir, yr, er pron. possess. ihr : zumpron. 3 pers. 
sg. fem.; zum plur. comm. (vid. auch ur 
od. or): ires selbes md. für ir selber; das 
ire das Ihrige. 

ir Prcep. s. ur. 

ir — , yr — tonlose Vorsylbe s. er — 

irch, irh, irich, erch, md. erg, ahd. irah 
stm. Bock; weijlgegerhtes (Bocks-) Leder. 
L. hircus. 

irdenisch, irden seh, yrdenscb, i r d e u s 
adj. zu erde, gen. erden: s. v.a. 

irdisch, irdesch, ierdesch, uline Bück- 
laut md. erdisch, erthesch fvgl. erzebischof), 
ahd. irdisk, irdisg, irdesk adj. von, 
aus, auf, in der Erde. 

i r en für irren. 

i r e z e n s. irzen. 

irganck, Irgang s. irregauc. 

i r g e n , i r g e n t s. iergen. 

irh, irich s. irch. 

i r h i n adj. zu irch : von Bocksleder. 

I r i n c npr. Dienstmann Hawarts v. Dännc- 
mark: patronym zu ahd. Iro npr, m.: vgl. 
ags. Ire Irländer. 

Irlant, Yrlant, Eyrland, Eyerland Landsn. 
Irland, ir. Eire, Erin ; Schottland. 

irmin — , irman — , irmen — , ermin— , 
erman — , ermen— , hermen — , erster Be- 
slandtheil zsgszter appellat. u. npr. : eigenll. 
Volk? meist zur Bezeichnimg des Allbe- 
kannten, Allverehrten. 

Irmendrüt, ahd. I r m i n t r ö d usf. njir. 
f. : drüt, trüd d. i. trüt. 

irmindeot ahd. stm ? 7i ? Volk : verstär- 
kend tautologische Zsstzg. 

Irminfrit npr. m. : frit s. vride ; zsgz. I r n - 
frit vertriebener Landgraf Thüringens am 
Hofe Etzels. 

irmingot ahd. stm. Gott alles Volkes, All- 
gott. 



1 ro 



149 



it— 



i r o s. Irinc. 

i r r a; r e , irrere, ahd, irräri, irräre shii. 
zu irren: Irrlehrer, Ketzer. 

irre, ahd. irri. md. erre adj. verirrt ; m. 
(jen.icovon abgelcommen, verhistig , frei ; un- 
<jewifi, nicht wissend, nicht erkennend; ketze- 
risch; unbeständig, unruhig; m. dat. er- 
zürnt. Goth. airzi; l. ira, erro, gr. tQig. 

irreganc, —gang, irrgang, irganck stni. 
irrer, ruheloser, zielloser Gang; deliranien- 
tum; personnl. der heimathlos und ziellos 
loandert; Irrlichff Irrogank, Irre- 
gang, Irrgang, Irgang Name fahrender 
Leute. 

irren, iren, ierrcn, ahd. 1 r r a n aus iri'jan 
schwv. (ptc. pj. g'irrit, g'irret) tr. irre ma- 
chen, in Verwirrung bringen, ^stmren, hin- 
dern : m. acc. u. gen. (an, ze, ze u. Inf.), 
dat, u. acc., absolut ; im Stiche lassen ; 
refl. m. gen. wovon abirren, etwas verlie- 
ren, sich in Bezug worauf täuschen. 

irren, md. erren, ahd. i r r e 6 n, irron schwv. 
Intr. irre sein, irren, ungewiß sein, nicht 
haben : vi. gen. 

irrere s. irrsere. 

i r r e 3 a m adj. ico man sich leicht verirren 
kann; verwirrt, uneinig. 

Irresichseiben ersonn. Name : der s Ich 
selber täuscht. 

i r r e t a g stm. Ketzerei. 

irretuom, ahd. irrituom stm. Irrthum; 
Aberglaube, Ketzerei; Hlndernlß, 

irrgang, Irr gang s. irreganc. 

irri, irron s. irre, irren. 

irrunge, irrung, yrrung stf. Verirrimg ; 
Ketzerei ; Hindernifl. 

irzen, irezen schwv. mit ir anreden. 

is, äs stn. Eis: vgl. ßr. 

isä s. iesä. 

Isalde, Ysalde s. Isolt. 

IsangSr, Isanpero ahd. ni^r. m, : 

Isarn, Isan, mhd.iaern, iser, lsen,ysen, 

, isin, ysin stn. Eisen; einer Waffe, eiserne 
Waffe, eiserne Rüstung ; Hufeisen ; zum Ein- 
brennen von Zeichen; elso'ne Fessel. Vgl. ör. 

Ja am in, isernin, (isanin), isnin, iisnin 



mhd. iserin, iseren, isern, isenin, ysenin, 

Isintn, isne, ysin adj. von Eisen ; das Ysnin 

thor das Eiserne Thor, die Felsenbarren 

Im Donaubette bei Orsowa. 
Isenache, Ysenac h, Ysnach Ortsn.Eisenacli, 

Hof Stadt d. Landgraf en v. Thüringen :a.ch 

aus aha. 
Isenbart, ahd. Isanbard npr. m.: des 

alten Wolfes wie des Ahnherrn der Weifen : 

hart oder harte oder an. hardhi schivm. 

Schild. 
isengewant, isengwant stn. Elsenrü- 
stung. 
Isengrin, Isingrin, ahd. laangrim npr. 

m.: des Wolfes: an. grima schivf, Maske, 

Helm. 
isenhalte, ahd. i s i n h a 1 1 a schwf., i s e n - 

halt stn. eiserne Belnschelle. 
isenin, ysenin s. Isarnin. 
Isen stein Ortsn. Schloß Brünkilds : aus 

Isestein, Itisestein? vgl. Islant. 
isenwerc stn, Eisenrüstung. 
isern, iser, isin, ysin; iserntn, 

iserin, iseren, isern, isinin,ysln; 

isin — ■ 6". isarn, isai-nin, isen — 
1 s i 1 1 a s. ihsilla. 

isin ahd. adj. von Eis: isiner stein Krystall. 
Islant Landsn. Island d. h. Eisland; als 

Name von Brünhllds Lande zsgz. aus Itis- 

lant? 
islich s. ietslich. 
islih ahd. adj. glacialis. 
Ysnach; isnin, iisnin, ysnin, isne 

s. Isenach, Isarnin. 
Isolt, Isot, Isalde, Ysalde njyr. Gemahlinn 

K, Markes von Cormcall, Geliebte Tristans, 

mfr. Iseult, Iseut, Isalt. 
I s p ä n s. Span. 
IsrahSl, Ysrahol Volksn. Israel; pLlsrahclc, 

ahd. Israhela, Israclä Israeliten. 
isse 1 s. ihsilla. 
i s w e r s. ieswcr. 
i s z a p f e schicm. Elszajjfen. 
it s. iht. 
it — , ita — , iti — , mhd. it— , ite — , g. 

id Vorsylbe zur Bezeichnung des unmittel- 



Ytam 



150 



jajmerlich 









^ 



(juitii Fort- od. liiichganges : mit itis? zu 
(/. iddja inoQtvtzQ aus idida, gr. A'/i/?, 
tiui, l. item, iter, iterum, comes udgl. u. eo. 

Vtain npr. m.: an. Iron, sagenhafter Herr 
von Brandenburg. 

itol, ytel, eitel, eytel, ahd. ital, idal adj. 
leer, ledig: m. gen.; nichtig, nichtsnutzig; 
eitel; unnütz, vergeblich; ausschliessend : 
nichts als; Geld: baar. Mit gr. i&agog zic 
eiten, cdd^siu, l. sestus u. testas. 

Itelere, Italere ersonn. Personenname. 

ytelig, italig, eitelig, eytelig adj. nichts 
als; Geld: baar. 

itelkeit, Italkeit. eitelkait stf. Leerheity 
Nichtigkeit: leerer Hochmuth, Eitelkeit. 

Itelspot, Italspot ersonn. Personenname. 

item tat. adv. zur Ankündigung eines neuen 
Punktes der Erzcehlung od. Aufzoihlung. 

iteniuwe, iteniwe, itenüwe s. itniuwe. 

itewi?, itewitz, itewi^e s. itwi?. 

i t g a n c ahd. stm. saeculum. 

Ith§r njir. Ither v. Gaheviefi, der rothe Bit- 
ter, Ka',nig von Kukumerland. 

iti — s. it — 

itis, idis ahd. stf. Frau; göttl. Jungfrau, 
Schlachijungfrau, an. dls. Eigentlich die 
ivandehidef die schnellef s. it — 

Itislant Landsn. Frauenland, Land der 
Schlachtjungfrau'? s. Islaiit; npr. f. 

itlon, itloon ahd. stm? n? rctributio, 
prajmium. 



itniuwe, iteniuwe, iteniwe, ahd. i t n i u w i, 
md. itenüwe adj. (n. pl. itniugiu) redivi- 
vus; stärkeres niuwe: neutr. subst. 

itslich, itzleich s. ietslich. 

itt s. iht. 

itwi? u. itew!?, itewitz, ahd. itawi?, itiwi^ 
stm., itewi^e, ahd. itwi^l, itiwt^i stf. 
Straf rede, Vorivurf ; Schmähung, Schmach. 
Zu wi^en, wi^e. 

itzs d.h. i^ s. er. 

itzund s. iezuo. 

iu s. iuwer u. ju. 

i'uch aus ich iuch s. ich. 

iufen s. hiufen. 

iut, iutziut s. iht. 

iuwel, iule s. hiuwel. 

iuwer, iwer, üwer, eüwer, ewer, ugwer, 
zsgz. i u r , alid. i u w a r , i w a r , md. üwer, 
üwir, über, zsgz. ür, abgek. iu, ü, iuwe 
pron. possess. zum plur. pron. 2 pers, ; 
ursprünglich dualisch: g. igqvar , plur. 
izvar. 

iv afr. adv. y, lat. ibi. 

iweder, iwelich s. ieweder, iewclich. 

I w e i n , Iwan, Ywän npr. Bitter der Ta- 
felrunde, Held gleichbenannter Dichtungen 
Christians v. Troies u. Hartmanns v. Aue, 
mfr. Ivain, Ivan. 

i w i t s. iht. 

i ^ pron. s. er ; prccp. s. a^. 

izund s. iezuo. 



J. 

/ Vocal s. I. 



ja, jö Interj. d. bejahenden Antwort: mit 
pronominaler Wiederholung des Haup)tbe- 
grijfes der Frage; hinter dem Pron. noch 
einmal ja; im Aus- od. Zuruf: vgl. järä; 
Bekräftigung einer positiven od. negativen 
Behauptung: jäne, jane, ja en, jan ; Be- 
gründung des vorangegangen. Satzes : denn. 
Aus jah (wie auch ahd,), impf, von jehan. 

i ä Bindezv. s. joch. 



j ä c h a n t st7n. Hyacinth, ml. jacintus. 
J ä c k e 1 npr. m. Vkleinerungsto. zu 
Jacob, Jäcop n2ir.m.; Sant Jacob Ors/vj. 

S. Jacob V. Compostella in Galicien. 
jsemeric, jaomerc, jajmercliche, 

— liehen s. jumercc. 
jajmerllch, jemerlich, jämerlich, ahd. jä- 

marlih adj., jajmerliche, — liehen, 

— lieh, jemerlichen, jemmerlichen, — lieh, 



jsergelich 



151 



j öner 



jämerliche, — lieh, ahd. jämarlicho adv. 
Leid erregend, klcegUch ; Leid empfindend, 
leidvoll. 

joergelicli, jajrgeliches, jscriglioh 
s. jar. 

jasric, jierec, ahd. järig adj. einjcehrig. 

j 33 r 1 1 c h , jerlich, järlich adj. jcchrlich : gen. 
adv. jserlicbes, ahd. järliches. 

jasrliche, jSrlich, ahd. järilichuD, järltchen 
adv. jcehrlich. 

Jäffe Ortsn. Joppe, Jaffa. 

jagari, jagere, jager, jügere, Jäger 
s. jegere. 

jagehunt, jaghunt, ahd. jagahunt 
stm. Jagdhund. 

j a g e 1 i e t stn. (geblasenes) Joegerlied. 

jagen, ahd. j a g o n schwv. verfolgen, jageji, 
treiben : mit ze u. Inf. antreiben zu ; ahsol. 
aif der Jagd sein, hastig eilen. Mit giehe'i 
zu sehte, gr. oJxiig, &i(6x(ü, (hdyoi'og, t)(&og. 

jah s. ja. 

jämer, jämir, jomer, Jammer, ahd. 
jämar stvi. n, Herzeleid; schmerzliches 
Verlangen (nach). Vgl- ämer; l. amarus, 
gr. i[u£Qog. 

jämerbsere adj. Herzeleid tragend. 

jämerec, jämeric, jämerich, jasmeric, 
jfcmerc, oM. jämarag adj. Leid empfin- 
dend, leidvoll: m. gen,; adv. jremercliche, 
— liehen. 

jamerhaft adj. Herzeleid habend. 

jämerleich stm Musik des Herzeleides, 
bildl. 

jämerlich, jämarlih, jämerliche, 
jämarlicho s. janmerlich, jsomerliche. 

j ä m e r n scJnvv. unpersoinl. m. acc. in der 
Seele schmerzen: m. gen.; schmerzlich ver- 
langen nach. 

jämersang stvi. Klagelied. 

j ä m e r t a 1 stn. Thal des Herzeleides. 

Jan, janc, jäne s. ja «. ne. 

j ä n stm. Oevdnn ; eine Reihe gemcehten Gra- 
ses, geschnittenen Getreides; 

jänen schwv. geicinnen: fr, gain, gagner. 

Jans nj)r. m. aus Johans Johannes. 

jjlr, jor stn. Jahr: adv. abl. s. hiurc ; gen. 



järes jcehrlich; ze järe, hin ze järe übers 
Jahr; über jär das J. Jiindurch ; jceriglich, 
jsergelich, aller j., aller ^ ar i\i ch, gehäift 
aller järe jcriclich, gen. jscrgeliches, ahd. 
jaro peliches jcehrlich, alljcehrlich : s. ge- 
lich u. lieh; jär lanc, jdrlanc, järling, jor- 
lunc von jetzt an das Jahr hindurch, zu 
dieser Zeit d. Jahres, in diesem Jahre. 
Gr. tag, uiga, l. ver. 

järä Interj., Erioeiterung von ja; mit Ver- 
doppelung järajä; järiä tZ. i. järija od, 
ap)oc. aus j ä r i a c h. 

järlg; järlanc, j ärling; järlich, jär - 
lih; järilichun, järlichen s. jnsric, 
jär, jserlich, jserliche. 

j auh s. joch. 

jegere, jeger, jägere, jäger, jagere, jager, 
ahd. jagari stm. Jceger. 

jegerlich adj. adv. frisch und kecJc. 

jehen, gehen fpr. gihe usf.), mit Jjaulan- 
gleichung u. Conjug.- Veränderung gihen, 
ahd. jehan, gehan (pr, gi ih d. i. gihu 
ih), md. zsgz. j 6 n stv. sagen, sprechen : m. 
acc. u. dat. ? gerader Rede , ungerader, 
NS. m. Aa,%; m. dat. u, gen. od. NS. tii. 
da^, dat. (an m. acc.) u. acc. von jemand 
etwas sagen, ihm es zugestehn, beilegen, zu 
eigen geben, anrechnen: ze als; m. gen.u,. 
ze od. vür nennen ; m. dat., m. gen. (acc), 
dat. u. gen. (acc.) zugeben, eingestehn, be- 
kennen; absol. beichten; m,. dat. Recht ge- 
ben, den Sieg, den Preis zuspreclien; ab- 
sol. sich für besiegt erkennen ; bejahen. Gr. 
tnng, ivincD, l. inquam. 

jeraerlich, jemer liehen, jemmer- 
lich, — liehen s. jasmerlich, — liehe. 

jenen, jenent, ennen, enne, alid. ennän 
adv. zu jener: von dort her; j. her, eher 
von dort her, zeitl. bisher; hinnen u. e. hin 
u. her, hie u. da. 

jenent, enent, ennent, ennct, ennert, ahd. 
enont, ennont adv. Z2i jener: drüben, jen- 
seits : hinont inti e. hüben u. drüben : als 
Prcep. m. dat., m gen. 

jener, jhöncr, yhi-ncr u, einer, ahd. güner, 
cnö,, md. giinor, jhyner, giner, gyner pron. 



j ö n h a 1 p 



1Ö2 



juh 



demonstr. jener: auf en'fernteres oder he- 
wußles, bekanntes, schon benanntes himi^ei- 
send ; die Erzcehlung Tiialerisch in einen 
ireiteren liuum führend ; md. verstärkt der 
gener, de gin: viit nachfolg. Adjsatz der- 
jenige. Gr. f'yog, tvoc, i'i't]. 

jenhalp, enhalp, enelialb ?<. (z}i enent, je- 
nent?) enethalp, enthalp adv. jenseits; vi. 
gen., m. dat. Vgl. halbe. 

Jensel njyr. m. Vkleinergsrc. zu Jans. 

jensit, gensseit, ensit. enseits adv. jenseits: 
VI. gen.; dogesso.t dort jenseits, essetliinüber 
bis jenseits hinüber. 

Jenue Ortsn. Genua, ital. Genova. 

jeren, geren ahd. schtvv. aus jasjan zu je- 
san: durch Goihren bereiten. 

j e r i c 1 i c h , j S r 1 i c h s. jär : jaerllch. jähr- 
liche. 

J c r o n i m 11 s npr. m. JTieronymus. 

jesen, gesen, gern, ahd. jesan, gesan 
sti\ schäumen, gahren. 

.Tesse npr. m. Isai, Vater Davids. 

jeten, geten, ahd. je t&n, getan str. jcefen. 

jeunga aws jehunga ahd. stf. Zugeständniß. 

j h (■ n e r . y h e n e r , j h y n e r s. jener. 

,i ig lieh s. iegelich. 

jiht, jihtäre, jihten s. gibt usf. 

iiuch, jeuch; juch, ahd. giuh, juh stn. 
Joch; Jauchart. Mit joch, g, juk stn. zu 
gr. ^{vyog, frj'o»', l. jugum, jugcrum. 

giechhalme, giechalm, iechalm d. ?'. jiech- 
alm, jochhalm, ahd. glohbalm, johhalmo, 
giochelmo, johhelmo schto. stm. die am 
■loch befestigte, die zusammengejochten Bin- 
der leitende Handhabe, Zügel. 

Jiute npr. f. Jutta d.h. Jütinn'i an. ags. 
Jut, Jot, Geot VoUcsn. Jäte. Vkleinergsw. 
Jiutel, Jiutelin. 

i o aus joch u. aus ja. 

.1 o a n «. Johan. 

.1 <*) b 8. Jop. 

joch, ahd. joh stn. Joch; zusammenge- 
schirrtes Paar Rinder ; I^ast, so schwer sie 
ein solches ziehen mag ; Brückenjoch ; Berg- 
rücken zvmchen hcrJieren Bergsjnizen. Zu 
jiucli 



joch? opoc. jo, ahd. joh, 5'. jah, ahd. apoc. 
ja: aus ja u. uh (l. que, gr. ti, xaij: ahd. 
jauh, jouh, jouch. 1. Bindew. und, minder 
eng verknüpfend als inti, unde u. neben 
diesen; zwischen entgegengesetzten Begrif- 
fen und schon vor dem ersten derselben: 
peidiu — ^,joh, beide joh — ^joh, joh — _joh — joh; 
und zwar; joh auh, ja auh und aucJi, sed 
et. 2. Adv. auch: endi joh und auch, sunder 
joch sondern auch; selbst, sogar; in con- 
cessiven Nebentätzen u. auch Hauptsätzen 
(doch). 3. mhd. Interj. der Bekräftigung : 
bei Verneinung : Jone, Jone, jo en, jon. 

Jochgrim, Gocherin Jockrim, Ort in der 
llheinjyfalz , sagenhafter Wohnsitz dreier 
Ivoßniginnen. 

jochhalm, johhalmo, johhelmo s. 
jiuch. 

.Tohans, Johan, Joan n2ir. aus Johannes; 
vgl. minne. 

j 6 m e r d. i. jämer. 

Jone, Jone, jon s. joch 3. 

Jop, Job npr. Hiob. 

jor, jorlunc s. jär. 

J 6 s e b ahd. npr. Joseph. 

joste, jost, j öatel s. tjoste. 

Josue, Yosue npr. Josna. 

j ouch, jouh s. joch. 

ju, gin, iu ahd., g. ju zeitl. Adv. noch, da- 
mals noch : ni — ju, ju — ni nicJit mehr; vor- 
her, vormals: er ju, ju er,- schon, damals 
schon : tö iu da erst. L. jam, diu, usque, 
gr. f'wf; vgl. jugent. 

jü Interj. ju, juchhe; subst. stn. (gen. juwes) 
jubilum. 

juch s. jiuch. 

Jude, Jude, ahd. J u d a? , J u d e , J ud 
schwm. Jude, l. Judncus ; in Jiideön in Juda;a. 

jüdisch, judisch, ahd. j u d e i s i' , j u d - 
jisc, judisg adj. jüdisch: schtvf. (erg. 
zunge) u. unfl. n. hebra'ische Sprache. 

jugent, jugende, ahd. j u g u n d , md. j u - 
git stf. Jugend; perscenl. Knabe, Jüngling ; 
collectiv. Vgl. jungent; mit junc (comp. g. 
juhiza) u. ju? zu l. juvenis, gr. i'iog. Cum. 

juh s. jiuch. 



junc 



153 



caldaru 



junc, junk, jung, jung, g. jugg ad j. jung ; 
sahst, seinem. Jüngling, schwn. junges Thier. 
Comj). junger, jünger: suhst. ahd. schwm. 
jungiro, jungoro, jungero, inhd. sclnv. u. 
s<7n. junger, jünger Jünger, Schüler, J^ehr- 
ling. Superl. jungist, jungest, jungst letzt; 
adv, (ze) jungiste, jungist, jungeste, jung- 
est, jungis zuletzt: (ze) aller jungest, z'al- 
lir jungist, z'aller jungiste, am jüngsten, an 
dem aller jungisten. Vgl. jugent. 

junchSrre, junghSre, juncherre, junck- 
herre, junkhere schwm. junger Herr ; 
junger (noch nicht lütter gewordener) Ad- 
licher, Junker ; Edelhnahe. 

junchärrelln,junche'rrelin stn. VJclei- 
nergsw. zu juncherre. 

junclich, jünchleich, ahd. j u n g 11 h , 
junclih adj. jugendlich. 

juncvrouwe, — vrowe, juncfrouwe, 
junchvrouwe, junkfrouwe, junkfrauwe, 
— frauw, — fraw, jungvrouwe, — frauwe, 
junfrowe,juncfrou, ahd.] uncfrowä 
seine. fst.Jf. junge Ilerrinn; Mcedchen edlen 
Standes; unverheirathete vornehmere Die- 
ner inn, Edelfräulein ; (heilige) Jungfrau. 



junc vrö welin, — frö welln, — freuwe- 
lln, — fröulln stn. Verldeinergsio. zu 
juncvrouwe. 

jung, jung, jung— s, junc, junc— 

jungede stf. Jugend ; jungede, junge di 
st7i. s. jungtde. 

jungelinc, jungelinch, jungeling, 
jungling, jüngelinc stm. männl. Kind, 
Knabe: pl. Kinder beider Geschlechter ; 
Jüngling. 

jungen schvjv. junc loerden. 

jungen, jungen scluw. junc machen, ver- 
jüngen. 

j u n g e n t , ahd. j u n g u n d stf. Jugend : vgl. 
jugent. 

junger, jungiro ns/. s. junc. 

junglde, jungede, jungedi, ahd. jungidi 
stn. Junges eines Thieres. 

junk, junk — s. junc, junc — 

Jupiter, Juppiter npr. m. ; als Gott der 
Mohammedaner. 

just, justieren s. tjoste, tjostieren. 

jöwen schwv. zu jü: jubilare. 

jüwezunge stf. (zu jüwezen jauchzen von 
jü) jubilatio. 



K, C in den alamannischen Schriften s. G. 



ka — tonlose Vorsylhe s. ge — 

kach stm. lautes Lachen; md. kak Schand- 
pfahl, Pranger. 

K a d ä n Ortsn. Catania, gr. l. Catana. 

c a d h u n afr. pronominales Zahlw. jeder : 
lat. usque ad unum, ncnml. omnes? 

kffise, kaeß, kese, keße, ahd. chäsi, chäse 
stm, Koise: l, caseus. 

cafön, k äffen, kaffespil s. kapfen, 
kaphspil. 

kafse, kafs u. kefse, chebsse, kefs, ahd. 
chafsa, kafs, caps und cheifsa, chefsa, 
chephaa st. schwf. Jieliquienbehülter, lat. 
capsa. 

kai — , chai — s. kei — 
Wcertertuch, r)to Auflage. 



kak s. kach. 

kal, aÄcZ. chalo, ^eci. kalwer, chalawer, adj. 

kahlköpfig, kahl: m. gen. priv.- l. calvus, 
käla, käle s. quäle, 
calarael rom. m. Wadenhein: mfr. chale- 

mel Pfeife von l. calamus. 
Chalawa, chalawer s. Kalwe, kal. 
ka Ib s. kalp. 

kalc, kalch, chalh stm. Kalk: l. calx. 
calcatürä, calctürcs. kalter, 
kälch s. kelch. 

chald, kalden$. kalt, kalten, 
caldaru rom.m.^ Vkleinergsw. caldarora 

d.h. caldarola /. Kessel, Kesselchen: lat. 

caldarium. 

XX 



k ä 1 d e i s c h 



154 



kanker 



kd Ideisch adj. chaldceisch ; unfi. n. chal- 

dceische Sprache. 
Kaienberg Berg und Dorf hei Wien. 
chalh 5. kalc. 
kalkofen, ahd. eh al ho van stm. Kallc- 

ofen, Kalkbrennerei. 
k a 1 k f e r shn. Kalkhrenner. 
chaUari s. keller. 
kallen, ahd. challon schwv. viel n. laut 

sprechen, schu-atzen. Lat. gallus. 
c h a 1 s. kal. 
Kalogranant, Kalogreant, Kalo- 

griant oipr. Bitter an K. Artus Hofe, 

mfr. Qualogrenant. 
kalp, kalb stn. vitulua; d. h. ka-leip: ka 

zn kuo, leip zu beliben Nachgelassenes, 

Kind. 
kalbsüter, kalbseuter stm. Schuh- 
macher, der in Kalbleder arbeitet. Vgl. 

Halbsüter. 
kalt, ß. kalter u. kalder, ahd. ehalt n. chald 

adj. kalt: m. gen. priv.: da? kalte Fieber. 

Mit an. kala frieren., kol ii. küele zu lat. 

gelus, gelidus. 
kalten, kalden schivv. halt werden. 
kalter, ahd. calcatürä, c^lci^ve, schuf . Kel- 
ter: l. calcatura. 
kalte, chaltl, chaltin s. kelte. 
K a 1 w e , ahd. Chala\Ya , C h a 1 w a Ortsn . 

Kahc. 
Cham, Kam npr. m. Cham, Harn. 
kam, kambe, kambo s. kamp. 
chämbritel, ahd. chämbrittil stm. 

Zaum mit Gebiß: s. chämo. 
K a m e n e schwf. Muse, l. Camena. 
kämen! seh adj. zu Kamene. 
kamerajre, kamerer, kamrer, ahd. cha- 

maräri, kameräri, md. kamerfire stm. 

(f.) Kämmerer: Schatzmeister (über Geld, 

Kleinode, Waffen); Dienern. Aufseher (stf. 

Dienerinn u. Aufseherinn) im Schlafge- 

viach, im, Frauengemach u. sonst besonders 

für die Frauen; Hofmeister. 
Kamercha, Kamerich ahd. Ortsn. Kam- 

meryk, Cambrai, l. Cameracum. 
kamere, kamer, ahd. chamara, c ha- 



rn era st. scliwf. aus l. Camera: Scilla f- 

geinach; Schatzkammer; Kammergut. 
kamerertn, kamerin, kemererin, md. 

kammereren /, zu kameriere : Kammer- 
frau ; Hofmeisterinn. 
kammerfrouwe schwf. oberste Dienerinn 

im Frauen- u. Schlaf gemache. 
kamerlinc, kemerlinc, ahd. chamerling 

stm. Kämmerling ; persaenl, Zuname. 
chamfan s. kempfen. 
c a m i s a rem. f. chemise, l. camisia. 
chämo ahd. schwm, Gebiß: gr. l. chamus. 
kamp gen. kambes , mhd. auch kam gen. 

kammes stm., ahd. kambo schwm., kambe, 

champe, kämme, ahd. cham pä? scäjc/". 

Kamm; als Webergerceth; am 3Iühlrade; 

auf Kopf oder Hals eines Thieres ; der 

Traube : Bergmannsspr. festes Gestein, das 

aus weicherem heri'^orschießt und den Bau 

eines Gangs behindert. 
c a m p a rom. f. jambe, it. gamba : gr. xk/iatiij. 
Kamp ach baierischer Ortsn., an derChamb 

zu suchen. 
kämpf, kamph, kamf, chanf stm. (n.) 

aus l. campus: Zweikampf. 
kampfgenö? st., kampfgeno^e scJnom. 

freurtdl. oder feindlicher Theilhaber eines 

kampfes. 
kampfgeverte schwm. sva. kampfgeno?. 
kampflich, cham flieh, kämpflich 

adj. zum kämpfe gehcerig, geeignet, bereit. 
kampfmüede adj. vom kämpfe ermüdet. 
kamp rat, kamp r ad stn. Kammrad. 
kamrer s, kameraere. 
kan für kam s. komen, für kon s. kone. 
kän stm. Kahm, Schimmel. 
chancella, cancelläri, canceläri, 

chanciläri s. kanzel, kanzetere. 
kandel, kanel, chanele s. kannel. 
Kandelberc, Cantelberg, ahd. Kantil- 

birja Ortsn. , Umdeutung aus ags. Cantvara- 

byrig Keniwehrerburg , engl. Canterbury. 
chanf s. kämpf, 
känig adj. kahmig, schimmlicht. 
kanker, ahd. c a n c u r stm. l. Cancer Krebs : 

als Krankheit; Art Spinne. 



M~ 



kanne 



155 



k a r r o 8 c h e 



kannc, ahd. c hannä sc/«ü/.; kannel, kanel, 
chanele , kandel, ahd. c h a n n a 1 a stf.; 
kante, ahd. kannetä, chantä schtof. 
Kanne : kanten giesser Kannengiesser, Zinn- 
giesser. Aus gr. lat. cantharus. 
channusse stf. zu kennen: cognitio. 
Cantelberg, Kantilbirja s. Kandel- 

berc. 
kanzcl, ahd. chancella /. Kanzel: l. can- 

celli. 
kanzelsere, canzlajr, kauzel er, can- 
zeläre, ahd. cancelläri, canceläri, chan- 
ciläri, chenziläri slm. Sclireiber, Kanzler, 
l. cancellarius. 
kanzeln schivv. das Kanzleramt üben. 
kapfen, kaphen, md. kaffen, ahd. cha- 
p h e n , cafen schwv. offenen Mundes schauen, 
gaffen: m. gen., adv. ane, prcep. an. Ver- 
liärtung zu an. gapa schwv. gespalten, ge- 
öffnet sein: vgl. gief. 
kaphspil, 7nd. kaffespil stn. Schauspiel. 
kappe, koppe, ahd. chappo schwm. Hahn; 

Kapaun : l. capo. 
kappe, ahd. c h a p p a schw. stf. (das Haupt 
mitbedeckendes) mantelartiges Oberkleid, ml. 
capa, cappa; Mütze, Kappe. 
kappelän, kapelän, caplän stm. Ca- 

plmi, ml. capellanus. 
cappelle, cappel, capelle, ahd. c h a p - 
pella, chapella schw. stf. aus ml. ca- 
pella , Capelle : Kdppelle, Kappel 
Orstn.; flieise-JGerceth zum Gottesdienst. 
käp pellin stn. Icleine Capelle. 
cappitain, cappiten st., cappitanje 

schwm. Hauptmann, fr. capitaine. 
c a p r i u n rom. m. chevron : von l. caper. 
Caps s. kafse. 

kar, g. kas stn. Gefäß, Bienenkorb. 

cliara ahd. stf. Wehklage: g. kara, ags. 

ccaru Sorge. Zu quöran ? gr. ytQccg, yfjQccg ? 

karacter, kractar st., k a r a c t e schwm. 

gr. l. character: Buchstabe; zauberischer 

Schrift::ug ; Geprcege. 

charal, oharalih, Karalman s. karl, 

karellch, Karleman. 
karc, karck, charch, charg«cZ/. klug, 



schlau; geizig. Aus karee zu cbaraV ags. 
cearig besorgt, ahd. charag lugubris. 
karch — , charch — s. kark — 
charciatal s. kerzestal. 
k ä r c 1 1 c h , c h a r c h 1 i c h adj. klug, schlau. 
charel, Karel, Carel raa n n ine s. Karl, 

Karleman, 
chareleih ahd. stm. Klagegesang zum Sai- 
tenspiel. 
karelich, ahd. charalih, charlih adj. klceg- 

lieh ; klagend. 
caren, charen s. kam ; k ä r e n s. keren. 
karfritac, karfritag, charfreitag, 

md. karfrldag stm. Klagefreitag. 
caricx rom. m. Wagenlast, it. c&vico: von l. 

carrus. 
k ä r i t ä t ahd. st., md. k a r t ä t e schwf. lat. 

Caritas, 
karkaere, charchrere, chari chajre, char- 
chäre, karcher, karch el, kerkaere, ker- 
ker, kerckher, kerchel, ahd. charchäri, 
md. kerkenere stvi. Kerker, l. carcer. 
karl, karle, ahd. charal, charel stm. 3Iann, 
Ehemann; md. Greis"? zu g. kara s. chara; 
npr. m. Karl, Karle, Karel, afr. Kar- 
ins Charles, l. Karins, Karolus, Karulus. 
Karleman, Karloman, Carlman, Ka- 

ralman ahd. npr. m.: tautolog. Zsstzg. 
Carelmanninc ahd. npr. m. patronym. 
zu Karalman; modus C. von einem Carel- 
man erfundene Form lat. Sequenzen. 
charlih s. karelich. 

Karline, Charling, Kärlinc, Kerlinc 
npr. m. patron. zu Karl; Volksn. Unter- 
than der Karle, Francus, Frarizose: dat. 
pl. Landsn. FrankrelcJi. 
kam, caren, ahd. charon, charen? schwv. 
zu chara: tr. beklageii, betrauern; refl,, 
intr. wehklagen, trauern. 
charnäre, karners, gerner. 
Carntäre, Carndäri, Kärndens. Kern- 

denaere, Kernden. 
k a r 6 1 stm. zu karn : Wehklage. 
karpfe, ahd. charph« schwm, macarun. 
Lat. c a r p e u 3 , Karpfen : aus l. cyprinus ? 
karro3che,karrotsc he, kar rutsche, 



K a r t ä g e 



156 



kölnerin 



karratache, kar rasche schio. stf., 
karrotsch, karratsch stm. Wagen, 
besonders der das Feldzeichen (Bild, Fahne) 
ircegt: fr. carrosse, it. carroccio voji lat. 
carrus. 

Kartäge, Kartäg Ortsn. Carthago. 

charz, charzä s. kerze. 

chäsi, chäse s. ksese. 

Kassander npr, f. Cassandra. 

käste, ahd. chasto schwm. Kasten; Ein- 
fassung eines Edelsteines. Zu g. kas s. kar. 

caste s. quast. 

k & s t e 1 stn. befestigter Ort, l. castellum : 
C d s t e 1 Ortsn. Schloß Castelen im Äargau 
u. a.; Cajütte. 

kastei an stm. (schahtelän , tschachtelän, 
tschachtlan: persccnl. Zuname) Castellan, 
mfr. chastelain ; stn. castilisches Pferd, 
Span, castellano. 

kastigen, castikon s. kestigen. 

kät s. quät. 

K atalange, Katelange Landsn. Cata- 
lonien, l. Gothalania. 

kater st., katere schwm. Kater : ohne Laut- 
verschiebung zu katze. 

Cathelyn npr. Catilina. 

Catherin, Katrei npr. Catharina ; Ver- 
kleinergsw. Kätterlein. 

katze, ahd. chazzä schwf., ags. catt, an. 
köttr stm. Katze; ein Belagerungswerkzeug, 
3Iauerbrecher. 

k ä t z e r s. ketzer. 

cauf usf. s. kouf. 

Cava u. Vkleinergstv. c a w e 1 1 a rom. f. Bütte 
u. Bottich : /. Cava, fr. cave Keller. 

Kayn (einsylbig) npr. Kain. 

kay — s. kei — 

kebese, kebse, kebis, ahd. c h e b i s a, 
chebis, chepis st. (schw.J f. Beischlaf erinn, 
Kebsweib: an. kefsi schwm. Sclave. 

kebesen, kebsen schwv. zur kebese 
machen. 

chebsse, kefsc, chefsa, chcifsa, 
kefs e. kafse. 

kec, keck, chech, cheh — s. quec. 

keden, cheden s. quiiden. 



Keii, Keie, Keye npr. K. Artus Sene- 

schall, der Schalk unter dessen Bittern: 

mißlesenes mfr. Keux, acc. Keu. 
keyler, keillerin, keiltene s. keller, 

kellerin, kelte. 
kein für gein s. gegen, 
kein, kain adject. Zahlfürw. s. dehein n. ne- 

hein. 
kein est, adv. niemals: vgl. einest, 
kainnütz s. nütze stf. 
keiser, ahd. keisar, keisur, keisor, 

g. kaisar stm. aus l. gr. Kcttaao: Kaiser, 
keiserln, keiserinne/. Kaiser inn. 
keiserlich, ahd. cheisarlih, cheiser- 

lih adj. kaiserlich ; herrlich, stattlich. 
keiserreht stn, von dem Kaiser gesetztes 

oder bestcetigtes Recht. 
Keisersberg, Keiserßberg, Kay- 

sersperg Ortsn. Kaisersberg, Städtchen 

im Elsaß; Zuname des dort geborenen Joh, 

Geiler. 
keisertuom, keiserthüm, ahd. khei- 

sartoam stn. Kaiserthuvi, 
keistigen s. kestigen. 
cheisuring ahd. stm. kaiserliche (byzanti- 
nische) Goldmünze, 
chei^^il s. ke^^el. 
kel, kele, ahd. chela, cela schw. (st.) f. 

Kehle, Hals; in der Wappenkunst wie fr. 

gueule das rothfarbige Kehlstück eines 

Pelzes. Gr. yeXciio, l. gula. 
kelbelin stn. Vkleinergsw. zit kalp. 
kelberin, chelbirin adj. v. einem Kalbe. 
kelbrisch adj. adv. wie die Kälber. 
kelch, kälch, kelich, ahd. chelih stm. 

Kelch, l. calix. 
kelde s. kelte. 
kele, cheli; chelen, kein; chelen, 

kellen s. quel, queln, queln. 
chelero, chelera s. celur. 
keller, keyler, kelre, kelr, aÄd. chel- 

lari, challari stm. Keller, l. cellarium. 
kelnaore, keller, ahd. kelnäri stm. 

Kellermeister, l. cellenarius, cellarius. 
kelnertn, keller in, keillerin /. Keller- 

meisterinn. 



kel te 



157 



kerzestal 



k e 1 1 e , kelde, kelti u. kelten,keltene, 
keiltene d.h. keltin, ohne Umlaut kalte, 
ahd. chalti, chaltln /. zu kalt: Kälte. 

celur, chelor ahd. st., chelero schwm., 
chelera /, zu kel : Schlund, Gurgel. 

kembel, kemmel, kemel stm. ; k e m - 
beltier, kemeltier stn. Äa7nel, l. ca- 
melus. 

kemenäte, kemmenäte, kemenät, 
ahd. cheminätä, chemenätä schw. 
(st.) f. heizbares Gemach od. Haus, ml. 
caminata von caminus : bequemerer u. mehr 
vorbehaltener Wohnraum , Schlafgemach, 
Frauengemach, Krankenzimmer (ze keme- 
näten gän niederkommen), besonderes Ge- 
mach eines Fürsten, Studierstube; am Ge- 
flügel der Brustkasten ; Kemenät Ortsn. 
Kematen in Tirol u. a. 

kemererin, kemerlinc s, kamererin, 
kamerlinc. 

kempfe, kemphe,kenpfe, ahd. ch e m p h - 
jo, cempheo , c hempho, khenfo, md. 
k e m p e schwm. Zweikämpjer, gerichtlich 
(für sich od. (gen) einen andern) od. zur 
Schaustellung; Kämpfer, KämjJe, Krieger. 
Zu kämpf ivie ml. campio zu campus. 

kempfen,kempheii, md. k e m p e n , ahd. 
chamfan, cherafan schwv. einen Zwei- 
kampf bestehn; kämpfen; tr. im Zwei- 
kampfe bestehn. 

eben, chenä, kents. kien, koue, kint. 

chenziläri s. kanzelsere. 

cheo — , kheo— s. kie — 

cbephsa s. kafse 

chepis s. kebese. 

keppel, keppell, keppelln Verklei- 
nergsv). zu kappe. 

k5r, kere, ahd. eher stm. Wendung: Um- 
kehr; Abwendung, Tremiung ; Richtung. 

keraufl s. kern. 

kerbescme, ahd. kerbcsirao schivm. 
Kehrbesen. 

kerckher, kerchel 5. karkrere. 

kerder; Kerder, Kerdern s. qucrdcr, 
Kerndenffire. 

k I r e , kör, ahd. c h e r a stf. Wendung : 



Umkehrung ; Bekehrung ; Ahicendtmg, Tren- 
nung ; Richtung. 

keren, kern, ahd. c b e r a n , cberren d. i. 
chSrjan schivv.; impf. u. ptc. pf. (durch 
Vermischg mit kern?) md. karte, {^ekart: 
inf. kären, koren. Tr. (refl.) tuenden, um- 
wenden, eine Richtung geben : vihe treiben; 
büecher übersetzen; m. dat. zuwenden; refl. 
m. an sich in jemandes Botmcessigkeit er- 
geben^ Midi, achten auf. Intr. (zu erg. Obj^ 
ros) sich wenden, umkehren, sich abwen- 
den; an k. m. acc. sich icenden an; gehn, 
kommen (m, dat.) : umbe, wider k. (m. gen.). 
Gr. yvQog. 

kerksere, kerker, kerkenöres. kar- 
ksere. 

Kerlinc, Kerlingen s. Karline. 

kern, cherigen, ahd. cherjan, kerren 
schtov. zu kar: reinigen, kehren ; Imp. subst. 
s/Hi.kerauß der letzte Tanz, bildl. jedes Letzte. 

Kernden, Kärnden, Kerrintin , Kernte 
Landsn. Kärnthen: lat. Volksn. Carontani. 

Kerndensere u. Kernder, Kerder, ahd. 
Carntäre, Carndäri Volksn. Kärnthner; 
dat. pl. Kerdern Landsn. Kärnthen. 

kerne, ahd. chemo schw., kern stm. 
Kern ; bildl. (m. gen.) tcas die innerste Kraft 
u. Fülle einer Sache hat; Spelt. Mit körn 
zu l. granum. 

kern er s. gerner. 

kerren, ahd. cherran, cerran stv. grun- 
zen, wiehern, schreien; knarren, rauschen, 
Ijat. garrire. 

kerren, kerren s. kern, keren. 

Kerrintin s. Kernden. 

kersnuor stf. Schnur zum Umtcenden der 
Blätter eines Buches und zum Bezeichnen 
der aufzuschlagenden, ml. registrum. 

Kerub In, Cherubin npr. m.: pl. Cherubim, 
sg. Cherub. 

kerze, kertze, ahd. cherzä, charzä 
schw. stf., ahd. charz stn. Wachslicht: aus 
lat. ceratum? 

kerzestal, kerzstal, kürzen stal, ahd. 
kerzistal, charcistal stn. Gestell für eine 
Kerze, Leuchter. 



k e s e 



158 



kinnezan 



kese, köße s. kasse. 
kessel, kessi s. ke??el, ke^^i. 
kestigen, keisttgen, kesttgon, kesti- 

gcn, chestegön, kastigen, ahd. castl- 

kön schtvv. züchtigen, kasteien, l. castigare. 
kestigunge, kestigung, kestigunge, 

kestegunge, kestunge, kestung stf. 

Züchtigung, Kasteiung, Zucht. 
ketene, ketine, keten, ketten, kettin, 

cheti? ahd. ketina, chetinna, chet- 

enna schtv. stf. Kette; als GaiiJclergerceth. 

Lat. catena. 
ketzer, kätzer stm. Ketzer; Sodomit. Gr. 

l. catharus. 
ketzerie, ketzerige, ketzery stf. 

Ketzerei, Unglaube, auch der Heiden: So- 

domiterei. 
ketzerlicli adj.; — liehen, — lieh adv. 

IcetzervicEssig, hetzerisch. 
keu, kewe, chewä s. kiuwe. 
ke u — 5. kiu — 
kever u. kevere, ahd. chevar w. che- 

vero st. u. schtvm. Kcefer; Heuschrecke. 

Gr. x(<Q«ßo5 , l. crabro, scarabseus: vgl. 

krebe;;. 
k e y — s. kei — 
keyn d. i. gein s. gegen. 
ke:5?el, kessel, ahd. che^il, chei^^il stm. 

Kessel: l. catinus. 
kesselvar adj. von Kesself arhe: hupfer- 

roth oder russig schwarz, 
ke?^i, kessi, ahd. che^i n. Kessel: l. ca- 
tinus. 
kh — , qh — s. k— , q — 
ki — , chi — tonlose Vorsylbe s. ge— 
kibel s. kübel. 

kiben schw? Zw. scheltend zanken, keifen. 
chicchen s. quicken, 
k i d e 1 s. kitel. 

kiel, ahd. chiol, cheol stm. grosseres Schiff, 
kien, kyn, ahd. chien, chcn? stvi. Lichtspan, 

Fackel: Fichtenholz: Fichte. 
kienboum, kinboum, kynbawm, cini- 

poum stm. Fichte. 
k i e r c h e s. kirche. 
kiesen, ahd. chiosan, kheosan stv. schmecken, 



kosten; prüfen, heurtheilen; erwcehlen: Frced. 
d, Ohj. m. zi, ze; ahd, wollen: unreijelm, 
cj, impf.'? ni churi, ni churit, ni curet noli, 
nolite (vgl. körn*; loahrnehmen, sehen: in. 
acc. u. inf, absol.; an k. m. acc. u. dat. 
loahrnehmen an ; den tot k. sterben. Gr. 
yei'ü), l. augur, augustus, gusto. 

kies er stm. der. über Sieg u. Niederlage ur- 
theilende Zeuge eines Zweikampfes, 

chiesunga ahd. si/. Judicium, arbitrium. 

k iete 1 s. kitel. 

chie w ä s. kiuwe. 

kil stm. Federkiel; Stengel, 

kil stm. Keil: zu g, keian s. kinen. 

kilche, chilche, chilichä s, kirche. 

Kilchzarten Dorf bei Freiburg im Breis- 
gau ; K i 1 c h z a r t e r Eiincohnern. dazu. 
Zarten celt. lat. Tarodunum. 

kilhouwe,kilho\ve schiof. Bergmannsspr. 
eine eiserne, keilförmig zugespitzte Hacke. 

kime, ahd. chimo schtvm. Keim: zu g. 
keian s. kinen. 

kyn, kin — , kyn — s, kien, kien — 

kind, chind, khind, kind — s. kiut, 
kint — 

kindel, kindelin, kindli, kindly, 
ahd. chindilin, chindili n. Kindlein; 
Jüngling. 

kindesheit s. kintheit. 

kindiglich jedes Kind: s. geltch. 

kindisch, kindisk, kindesch adj. ju- 
gendlich, jung ; nach Kindesart, kindlich. 

chindiske, ahd. chi n d iski sf/. sit kind- 
isch: Kindesalter. 

kinen, ahd. c h i n a n , g. keinan u. keian stv. 
sich spalten, sich offnen; keimen, 

king s. künic. 

c i n i p u m s, kinboum. 

kinne, künn, ahd. chinni, cinni sin., g. 
kinnus stf, Kinn; gr. yiyvg, l. gcna. 

kinnebache,kinnebacke ahd. chinni- 
b a h h schwm. Kinnbacken. 

kinnebein, ahd. chinnipein, cinnipeini 
stn, Kinnlade; Kinn. 

kinnezan, ahd. chinnizand, cinnizan 
stm. Backzahn. 



kinotho 



159 



kläfter 



kinotho s. knode. 

kint, chint, kind, khind, cliind, künd, vid. 
kent stn. Sohn od. Tochter: Anrede d. Zu- 
hoßrer eines Oeisilichen, eines geliebten od. 
vertrauten Weibes; gotes kint M'önch oder 
Nonne, Anrede Lieber Mensch; Mensch in 
seiner ersten Jugend : von kinde, von kin- 
des beiue von Kindheit an; Knabe, Jüng- 
ling, junger Mann; Edelknabe; Mcedchen. 
Zu ktnen od. s. chnuat: l. genitus. 

kintheit, ahd. auch uneigentl. kindesheit, 
stf. Kindesalter; Jugend; jugendl. Uner- 
fahrenheif; persmnl. Kind. 

k i n 1 1 1 c h adj. (dat. sg. kintliem) einem Kinde 
gemceß od. eigen; jugendlich, jung. 

kinttraht, kindtraht stf. Tragen eines Kin- 
des, Schwangerschaft. 

kio — , chio — s. kie — 

Ktöt, Kyöt njjr. .Fürst v. Catalonien; der 
mjr. Dichter Guiot von Provins: Guiot zu 
Guy vgl. Wigalois. 

Kipper, kipper — s. Cipper. 

kirche, kierche, kirhe, kirchen, kilche, 
ahd. chlrichä, khirihhä, chllichä^md 
(auf rlchan bezogen) chirihhä schwf. 
Kirche: gr. xvQiaxov. 

chirhreht stn. wozu man der Kirche ver- 
pflichtet ist. 

k i r c h t a g stm. Jahrestag einer Kirche, Kirch- 
weih. 

kirchturn stm. Kirchthurm. 

kyrieleison, kyrieleyson, kyrrie 
leison, kyrieleis (mit angehängter 
Interj. kyrieleisoj d. h. xt'gis iXitjaov: Oe- 
betsruf u. Refrain geistl. Gesanges; kir- 
leise, kyrleyse, kyrieleis, kirleis 
schv). stm. geistl. Gesang. 

chirnen, kirnen ahd. schivv. zu chemo: 
nucleare, triturare. 

kirst schallnachahmende Interj. 

k i 3 stm. Kies. 

c h i 8 i 1 u. c h i s i 1 i n c , mhd. kiselinc,kis- 
ling, kifiling stm. Kiesel. 

kiste, o.lid. kistä schuf . Kasten, gr.l. ciBia. 

kitel, kittel, kietel, md. kidel stm. leichter 
Itock. 



k i 1 1 e r n schwv. kichern. 

kitze, kiz, ahd. kizzl, cizi n. Vkleinergsic. 
zu gei;? (mhd. auch gitzij: Zicklein; Beh- 
hälbchen. 

kitzeln s. kützeln. 

kiusche, keusche, kusch, kusche, künsch, 
ahd. c h i u 3 k e , chüski, kösgi adj. enthalt- 
sam: mcessig im Essen u. Trinken; sanft- 
müthig ; sittsam, keusch; nach religicesem 
Gelübde imvermcehlt. Zu kiesen? 

kiusche, kusch, chüsche, aAd. chiuski, 
chüski, küsgi, u. kiuscheit, keuscheit, 
küscheit, küßheit stf. Enthaltsamkeit: Mas- 
sigkeit; Sanftmuth; Sittsamkeit, Keuschheit ; 
Leben im Wittwenstande. 

kiuwe, chi we, kewe, keu, köuwe, chouwe, 
ahd. chiwä, chiewä, chewä schiof. Kie- 
fer; Rachen: 

kiuwen, keuwen, kewen, klugen , küwen, 
ahd. chiuwan, chivpan stv. kauen, ver- 
zehren. 

k i V e r e n schwv. zanken : zu kiben. 

Kiver^re, Kiverer ersonnener Name: 
Zänker. 

kiz, cizi, kizzi s. kitze. 

chizilo n s. kützeln. 

kl — , cl — s. gel — 

klä (pl. klä, schw. kläwen, klän), ahd. chläwa, 
chloa st. schuf. Klaue, Kralle. 

klac stm. Bersten, Biß; Krachen; Klecks, 
Fleck. 

k 1 SB r e n , kleren schivv. klär machen. 

Clsewin n2)r. Vkleinergsw. zti Nicolaus. 

klaffsßre, klaffer, cläffrore, md. cleff- 
6re stm. Schwätzer, Afterredner; Clafere 
von der werlte ersonn. Name. 

klaffe, klaff stf. Geklapper; Geschioätz, 
Gesproich; schxif. Klapper: 

klaffen, ahd. chlafön, chlaphon schwv. 
zusammenschlagen : krachen , klappern , 
klingeln; schwatzen, öfter reden; tr. aus- 
schwatzen. 

klaffunga, clafunga ahd. stf. zano kl, 
Zcehneklappern. 

kläfter, ahd. cläfdra stf. Maß der aus- 
gebreiteten Arme. 



Klafunmuos 



160 



kleip 



Klafunmuos ersonn. Name: Schwatzefleiß. 

Clafunnüzze er sonn. Name: der Unnützes 
schicatzf. 

clagawuoft ahd. stm. Klagegeheul. 

klage, clag, ahd. chlaga, claka stf. 
Klage und deren Gegenstand; die Fort- 
setzung des Nibelungenliedes. 

klagebsere, klagebser, clagbär, klag- 
p ä r adj. pass. zu beklagen ; act. klagend. 

klagebSrnde zsgs. ptc. pr. Klage veran- 
lassend. 

klagelich, klägeltch, klegelich, ahd. 
chlagalih adj. sva. klagebsere. 

klagelich en, klegeliche, —liehen, —lieh, 
clegeleiche adv. klagend. 

clageliet sfn. (plur.) Klagelied. 

klagen, ahd. chlagon schiov. (ptc. pr. 
klagede; pr., impf., ptc.pf. zsgz. kleit, kleite. 
kloitP, gekleit) tr. beklagen, worüber kla- 
gen: VI. acc. u. dat. (ptc, pr. passivisch) ; 
refl. sich beklagen, klagen : m. gen., ab, 
umbe, von; inir. sich klagend gebcerden, 
gerichtl. klagen: m. dat., dat. u. gen., ab, 
an, über, öf, zuo. Or. y'Äi^ouai'i xAßfw? 

klai — s. klei — 

claka s. klage. 

klanc, chlanch stm. zu klingen: Klang, 
Ton; Melodie; andeutende Rede. 

chlankhjan s. klenken. 

klapern, klappern schwv. klappern ; schwatz- 
en : zu klaffen. 

klapf, klaph stm. Schlag; Krach, Knall: 
Donnen-xhlag ; (jah abgebrochener) Fels: 

c 1 a p h 6 n s. klaffen. 

klär, clor adj. l. clarus: glänzend schcen; 
hell; deutlich. 

klären schwv. klär werden; schoen thun. 

k 1 ä r h e i t stf. glänzende Schcenheit. 

Clarte, Clarei npr. fem. d. h. Clarita, 
Vkleinergsw. zu Clara? 

Claris npr. f. Clarissa, ml. Claritia. 

c h 1 a ü s n e r s. klüscner. 

chläwa, kläwe «. klä. 

kl 6, clee, gen. klewes, ahd. chleo stm. 
Klee. 

kleben, ahd. chlcjpen, chlcbön schwv. 



kleben, haften, fest sitzen: zuo cl. m. dat. 

adhffirere. Zv, kltben. 
klebluome schwf. Kleehlüte? Blume im 

Klee? 
klec ken, klechen, aJid. kieken schicv. zu 

klac: Lehm udgl. mit klatschendem Tone 

worauf werjen ; aus Lehm bauen, klecksen : 

intr. ahd. flecken, von Erfolg sein ; unper- 

soenl. m. dat. u. gen. (nom.J genug sein an, 

genügen. 
cleffere s. klaffer. 
klef fisch, clefsch, md. clepsch adj. zu 

klaffen, chlaphon: geschvjätzig. 
klege — , clege — «.klage — , klage — 
chleib, kleib, kleiben s. kleip, klie, 

kliben. 
kleiben, kleyben, md. cleiven schwv. Be- 

rcirkgsio. zu kliben: festheften, befestigen; 

mit Streichen und Verstreichen. 
kleiden schwv. tr. kleiden, ankleiden ; intr. 

m. dat. Kleider anlegen. 
kleinät s. kleincete. 
chleincbosig ahd. adj. dissertus d. h. di- 

sertus : 
chleinchoson ahd. schiov. disserere. 
kleine , cleyneu. klein, klain, ahd. chleini, 

chlöni u. chlein adj. fein, zierlich ; genau, 

sorgfältig ; klein , gering , unarisehnlich ; 

wenig: d. h. kein, nichts (7ieben ne); subst. 

ein deine ein wenig : m. gen. Mit klin zu 

klie? 
kleine, ahd. kl eint stf. Feinheit, Sorgfalt, 

Künstlichkeit. 
kleine, kleinen, ahd. k 1 e i n o adv. fein, 

zierlich ; genau ; klein ; icenig : euphem. 

sva. nicht. 
klein füege, md. deine füge adj. fein 

zusammengesetzt ; fein u, zart bis zur Un- 

korperlichkeit, klein bis zur Unsichtbarkeit, 
c h 1 e i n 1 i s t ahd, stm. solertia. 
kleincete, kleincede, kleinote, klein- 
öde, klein 6t, kleinät, kleinst stn. 

fein u. künstlich gearbeitete Schmucksache: 

als Geschenk; zierlichesu.kostbaresGeschenk, 
kleip, ahd. chleib s<ni? nf zu kliben: Leim; 

anklebender Schmutz, 



kielt 



161 



klostervrowe 



kleit, clait, cleyt stn. Kleid, Kleidung. Aus 

slav. gljet Hatte'? 
cleiven s. kleiben. 
kieken s. klecken. 
Clementin stf. ? /. Clementin je das von 

Clemens V herrührende 7 Buch d. Decre- 

talien. 
c h 1 e n i s. kleine. 

klenken schivv. Bewirkgsw. zu klingen, klanc. 
klenken, ahd. chlankhjan, chlenken sc/iioi;. 

knüpfen, schlingen: zu klinke, 
c h 1 e o s. kle. 
ch 1 e pen s. kleben, 
clepsch s. kleffisch. 
kleren s. klaaren. 
kley — ,cley — s. klei — , kli — 
k 1 i b e schuf. Empfängnifl (MariceJ ; 
klibeltag d. h. kliben tag, cleyben tag 

stm.: unser frowen kl. I^est der Empfäng- 

nifi Marice (M. Verkündigung): 
kliben, kleiben, ahd. k 1 1 b a n stv. festsitzen 

an, anhangen, m. dat.; Wurzel fassen, 

wachsen ; im Mutterleibe empfangen werden. 

Lat. glutere? 
klle, klije, kltge, chliwe, kleib, ahd. 

chliwa, chlia, chliha st. schivf. Kleie. 
kli eben, ahd. chlioban, md. clieven stv. 

tr. intr. spalten: gr. yXvcpoj, l. glubo. 
C 1 i e 8 , mfr. Cligea (acc. Cliget) npr. in Ge- 
dichten Christians v. Troies und Ulrichs 

V, Thürheim Held an K. Artus Hofe, Sohn 

Alexanders d. jung, von Constantinopel und 

Sordamors. 
kl immen, klinnen, klingen, ahd. chlimban 

stv. steigen, klettern, 
klin adj. klein: Ablaut kleine, 
klinge, ahd. chlingä, kl inkä scäw. s</. 

Gebirgsbach (ahd. auch chlingo schwm.); 

Thalschlucht; Klinge eines Sch^vertes oder 

Messers : 
klingen, ahd. chlingan, klinkan stv. 

klingen, tonnen, rauschen: kl. ö?, Ö5 kl. 

rauschend kommen aus, herauskommen ; 

tr. klingen lassen. 8. auch klimmen, 
chlingesen, ahd. chlingison schwv. 

clangere. 

WcBrterbuch, 5te Auflage. 



klinke, klincke schwf. (nd. Schnalle) ; 

pessulus; Schlagbaum. Vgl. klenken. 
klinnen für klimmen. 
Clinschor, Clinsor npr. Herzog von 

Capua, Zauberer: Clinsor, Klinsor, auf 

klingesen (u. ore?) umgedeutet Kling e- 

30 r, Klingsor, Kling^or, sagenh. 

Sterndeuter u. Dichter. 
chlioban s. klieben. 
chliuwa, chliwa ahd. stf. u. c h 1 i u w i , 

chliwe, md. klüwen sin. Kugel; Knäuel. 
chliwa, chltwe s. klie. 
c h 1 6 a s. klä. 
klobe, ahd. chlobo schwm. zu klieben: 

gespaltenes Holz zum Vogelfangen; Stock 

für Gefangene ; Stock als innerer Halt 

eines Bündels; Bündel. 
c 1 c c ä , eriveicht gloccä, gloggä, mhd. glocke, 

glogge schwf. Glocke; gezcehlte Stunde; 
klöckel stn. kleine Glocke: 
k 1 c k e n , ahd. chlocchon, clohhon 

schwv. klopfen; läuten. Zu klac. 
kloite s. klagen, 
klopfen, klophen, md. kloppen, chlop- 

pen, ahd. c 1 p h o n , c 1 f 6 n schwv. (an 

die Thür) klopfen: an kl. Zu klaffen, 
cl o'' s. klär. 

k 1 6 s e , k I 6 s schwf. Klause, ml. clausa, 
klosensere, closener, ahd. closinäri 

stm. inclusus, Klausner; Closener per- 

soßnl. Zuname: 
klosenen schwv. refl. sich in eine Klause 

zurückziehen. 
kl oster, chlöster stn. (pl. cloester) l. clau- 

strum, 
klosterhalb adv. auf der Seite (halbe) 

des Klosters. 
closterler stf. Vortrag, der (über Tisch) in 

einem, Kloster gehalten wird. 
klösterlich adj. dem Kloster angemessen. 
klösterman m. Mönch. 
klösterritter stm. Bitter, der wie im Klo- 
ster lebt. 
klostersite stm. Gebrauch des Klosters. 
klostervrowe, — frouwe, — frawe 
schwf. Nonne. 

XXI 



kl6? 



162 



kCBtl 



klü^, klotz stm. Ball; rundlichter Klum- 
pen. Zu chliuwa. 

klftben, chlouben, ahd. cliibon scJnov. 
zu klieben: tr. u. ahsol. stiichweise abbre- 
chen , pflücken , ah- , auflesen : kl. nach 
pflückend wonach suchen; zersiücken. 

kluc stm. Bissen, Speise, eigentl. abgebro- 
chenes Stück: zu klac. 

kluft stf. zu klieben: Spalte; bergmänn. 
schmaler Gang; Hoehle, Gruft. 

kluoc, kluog adj. zierlich, fein ; geistig 
geu'andf, klug, weise: cl. auf geschickt zu; 
zceichlich, üppig, Gr. ykvxvg, l. dulcis. 

kluokeit, kluogkelt stf. Zierlichkeit ; 
Klugheit, Geschicklichkeit; Weichlichkeit. 

klupf, kluph stm. Schreck; 

klupfen schivv. erschrecken: zu klaffen. 

klüse, klüs, klüß, ahd. c h lü s a stf. 
Klause ; Wohnung ; verschlossenes Behölt- 
niß; canalis; Engpaß. Mlat. clusa. 

k 1 u s e n e r , chlaiisner stm. ; klüsnerin, 
clüßnerin/. inclusus, Klausner ; inclusa, 
Klausnerinn. 

c 1 ü t e r stm ? n ? Fleck, Beschmutzung. 

clüterere stm. (ersonn. Name) Beschmutzer. 

kn — , cn — s. gen — 

knabe, knab schwm. Knabe; Jüngling, 
Junggeselle ; Diener. Vgl. chnuat. 

knappe, knape, ahd. chnappo, ver- 
härtet aus knabe, schwm. Knabe; Jüngling^ 
Junggeselle; Diener, Lehrling, Knappe: kn. 
von den wäpen Herold; Läufer ivi Schach- 
spiel. 

kne s. knie. 

knebclin sin. Vkleinergsw. zu knabe. 

kneht, knecht, gnebt stm. Knabe; Jüng- 
ling, Junggeselle; Diener, Knecht; Krieger, 
Held; Fußsoldat: lands kn. ivi Dienst eines 
Landesfnrsten; Lehrling, Knappe, Jfand- 
iccrksgeselle. Vgl. chnuat. 

k n (i h 1 1 1 c h , ahd. chnehtlih adj. eines 
Knechtes; eines Helden. 

k n e 1 1 e n «<., k n e 11 e n schwv. intr. u. tr. 
mit Geräusch zerbrechen, knacken. 

kneten, k netten, ahd. chnetan stv. kneten. 

knie, kniu, knU, ahd. chniu, kuio, 



chneo, md. kne stn. Knie; gr. yöyv, lat. 

genu: vgl. cuni. 
knieschibe schiof. Kniescheibe. 
kniewen, knien, kniu wen, knüwen, 

ahd. chniuwen , k n e w e n schiuv. knieen. 
knode, knod, ahd. c h n o d o , kinotho schwm. 

Knoten, mhd. knote : an Pflanzen, besonders 

dem Flachs; Knöchel; Riem; riemenf'öi — 

miger Zeugstreifen. 
knöpf, knoph, knopph stm. Knoten ; 

Knauf, Knopf; Knospe. 
knöpfelin, chnopf elin s<??i. kleiner Knopf . 
knöpfen schwv. knospen. 
knote s. knode. 
knote, cnoto, knuoge, cnuege s. ge- 

ncBte, genote, ginuagi. 
k n ü s. knie. 

chnuat, chnot ahd. stf. Geschlecht; na- 
tura; substantia. Mit cnuosal, kone, kint? 

künne, kunder, knabe, kneht zu chnäan (bi-, 

irkn-), kunnen loie i. gnasci, genus, gr. 

yyijaiog, ytvog, yvvt} zu gnoscere, yiyyco- 

axiLV. 
chnuatlicho ahd. adv. naturaliter. 
cnuosali, chnosali, gen. cnuosles, chnog- 

les, ahd. stn. Geschlecht. 
cnusen, chnussan d. h. chnusjan ahd. 

schwv. knutschen, allidere, pinsere; 
knütel, knüttel, knutel, knuttel, ahd. 

chnutil, chnuttil stm. Knüttel Gr. 

yycc&og, yvv&og. 
knüwen s. knien, 
c h o , c a d s. kuo, guot. 
kobolt stm. lächerliche fHok-J Figur, zum 

Puppenspiel: aus gr. l. cobalus. 
cocatrille, kok od rille, koch eld rille 

schwm.. Crocodil, ml. cccodrillus. 
koch stm. l. coquus; stn. Gekochfes: Brei, 

Brühe. 
choch adj. s. quec. 

Cochelt Vkleinergsw. zu koch, Oeschlechfsn. 
kocke, koche, ahd. kocho schivm. f. 

breites rundlichtes Schiff: fr. coquo, ital. 

cocca aus lat. concha. 
choden, kodcr s. queden, quörder. 
k oe n d. i. küeue. 



.U^i 



kof 



163 



con stabel 



kof, cöf, chofer, choffa s. köpf, koiif, 
kupfer, kuofe. 

kogel s. gugele. 

chokch s. quec. 

kol, kcele, koel, chöle, ahd. chol, choli 
stm.y cholo schivin., chöla f. Kohl, Kohl- 
kopf, l. caulis. 

kol; köle; cholen, koln,ch ollen s. 
quel; quäle; queln, queln. 

kol, k 1 1 , ahd. cholo, chol schivm. stn. 
Kohle; Kohlenhaufe. Zu kalt. 

k 1 b e , ahd. c h o 1 b o , cholpo schwm. Keule, 
Knüttel, Kolben ; ml. colpus aus colaphus. 

kolder s. kulter. 

collander, cholinder, ahd. chollanter, 
cullantar, chullintar, quhillantar stm'} ?i? 
coriandrum. 

colläzje, colläcje, colätze schvtf. Vor- 
trag über Tisch in einem Kloster, ml. col- 
latio. 

c 11 e y stoi. Collegium. 

Collier, collir s. gollier. 

Kölne, Kolne, Choln, ahd. Cholonna 
axis Cholonja, md. Collen Ortsn. Köln, 
lat. Colonia (Agrippina). 

c 1 r i c i d. h. cholerici. 

cholpo 8. kolbe. 

kolter s. kulter. 

chom s. küme. 

chomeling, — linch stm. ÄnJcommlinr/ : 

kernen, chomen, verschmolzen aus quemen 
(impf, quam quämen quseme) wie pr. kume, 
kum, kuotne aus quime u. impf, kom körnen 
koeme aus quam usf. ; mit Tilgung des u 
impf, kam kämen kseme; pr. kumen, kuo- 
men, kummen für komen, md. kome /. 
kume ; abgeschliffen chon für chom, kan /. 
kam, kunt /. kumt ; ahd. queman, qhuue- 
man, quhcman, chueman, cueman. Stv. 
kommen, gehen: ab k. m. gen. los werden, 
ane k. (m. acc.J kommen an od. zu od. über, 
sich mehern, ankommen, üf k. aufgehn 
(Sonne), umbe k. herumkommen, zu Ende 
gehn, umkommen, ü^ k. ausgeJm, fiß k., hyn 
k. womit ausreichen, hinlänglich haben, 
wider k. m. gen. sich erholen von, zuo k. 



m. dat. kommen zu, k. an, an die Seite 
treten ; mit prcedicativem adj. (mfere k. kund 
icerdenj , ptc. pf. zi. prces. (daraus inf.J, vi. 
inf. des Zweckes u. Erfolges (ze u. inf.J, 
m, dat. comm. (zu, entgegen), dat. u. l'rcep. 
(ze); gedeihen, gereichen: dat. u. ze; sich 
schicken, passen, dienlich sein : m. ze, dat. 
und wol, übele, rehte, ebene; sich ereignen; 
herkommen, abstammen. Lat. venire. 

comendür, koumedör , commentiiir, 
kummentiur, commendür stvi. Comthur, 
mfr. comendeour commandeur aus l. com- 
mendator. 

compän, kumpän, gumpän stm. Geselle; 
Beisitzer einer städtischen Behcerde. Mfr. 
compaing aus l. com u. panis. 

companie, cumpante stf. Gesellschaft, Ge- 
nossenschaft, fr. compagnie. 

kompest s. kumpost. 

conciencje s. consciencje. 

concili, concily, concilij stn. Conei- 
lium. 

concordieren schivv. einträchtig sein, lat. 
concordare. 

condwieren, condewieren, condu- 
wieren, cundewieren schiov. festlich ge- 
leiten, fr. conduire. 

kone, chöne, kon, kan? verschmolzen aus 
ahd. quenä, chuuenä, cuenä, quinä, golh. 
qpino; mit Tilgung des u ahd. chenä scliwf, 
mhd. kän (goth. qven stfj? Ehetoeib; gr. 
yvi'ri, l. Venus : vgl. chnuat. 

konemäc, chönemäc, cönmäc, uneigentl. 
zsgs. konen mäc, stm. Venvandter von Weibes 
Seite, Schivager. 

ch 6n i, chönni, Cönrät s. küene, Kuonrät. 

konig, konnig, koning, köning: kon- 
i ginne s. künic, kiiniginne. 

können für kennen . 

c n s , cuns mfr. m. comte, l. comes. 

consciencje, conciencje, conscicntz 
schw. stf. Gewissen, l. conscientia. 

con stabel, kunstabel, konstapel u. co n- 
3 1 f c 1 c r , cunstovelcr st. (schw.) m. Kriegs- 
befehlshaber ; Bilchsenmeister ; ambasiator; 
liathsherr od. rathsfcehiger Bürger kaheren 



constafel 



164 



koufen 



Standes als aus einer HandioerTcerzunft. 

Mfr. connestable, ml. constabulus aus co- 

mes Stabuli. 
constafel, constofel stf. Gesellschaft u. 

Gesellschaftshaus der rathsfcehigeii Bürger 

hoeheren Standes. 
Constantinopels, Conatantinopole, 

Constinopele, Chunstenobele, Kunste- 

nopel Orisn. Constantinopolis. 
contemplieren schwv. geistlich beschauen, 

l. contemplari. 
c o n V e n t stm. geistliche Gesellschaft in einem 

Kloster, l. conventus. 
conventebruoder stm. Klosterbruder. 
Conz s. Kuonze. 
köpf, koph, chopph, ahd. chuph, chof, 

md. kof stm. Trinhschale, ml. coppa, cuppa, 

cyphus aus scyphus; Hirnschale, Kojf; 

Kehlkopf. 
köpf er s. kupfer. 
koppe s. kappe, 
koppen schwv. plötzlich steigen oder fallen; 

in die art k. in die alte od. angeborene Art 

verfallen. Vgl. kuppe u. mundartl. koppe 

schwm. Bauvnvipfel. 
kor stTTi. 8. kur. 
kor, ahd. khora stf. zu kiesen: Prüfung, 

Versuchung. 
kör stm. gr. l. chorus: Abtheilung der Engel 

im Himmelreiche (d~\-lj; Chorgesang ; Hin- 

tertheil der Kirche als Ort für den Gesang 

der Geistlichen. 
korder, chörder s. querder. 
cordewän,corduwän,corduan s. kur- 

dewän. 
köre, köre s. kür. 
koren s. keren. 
körn, koren, körne stn.Korn; Getreide- 

Jcorn; Getreide. Vgl. kerne, 
körn, choren, ahd. choron, Choren 

schwv. m. gen., acc. den Geschmack ivovon 

versuchen, kosten; versuchen, prüfen; m. 
inf. versuchen, wollen, Umschreibung des 
Imperat.: vgl. ni churi wolle nicht (kiesen). 
Zu kor. 
k ö rn 1 1 , k ö r n 1 i n n. Kornlein. 



Corona, coröne, coronön s. kröne, 
kroenen. 

k r p stm. Korb : aus l. corbis. 

chortar, korter s. quarter, querder. 

korunge, ahd. chorunga, chorunka 
stf. Prüfung.) Versuchunq; Versuch. 

k o r z s. kurz. 

c o s a afr. f. chose, l. causa. 

kose, ahd. c h ö s a , kösa st. schuf. Rechts- 
handel, Gesprcech; 

kosen, ahd. chösön, cösan schiov. Ge- 
sprcech führen, sprechen, plaudern: Z. causa, 
causari. 

chossön s. küssen. 

chost ahd. stm? n? zu kiesen: arbitrium. 

koste, kost stf., st. schwm. Preis einer 
Waare; Ausgaben, Aufwand; Zehrung, 
Speise. Zu kosten, l. constare. 

koste, choste, kost s. queste. 

kostebsere,kostbfBre, kostber, kos- 
p e r adj. kostbar. 

köstel, köstelln, köstlin stn. Vkleinergsio. 
zu koste : bescheidene Zehrung ; feine Speise, 
Leckerbissen. 

kostelich, ko Stile h, kö stlich, koste n- 
1 i c h adj. köstlich, kostbar ; herrlich, aus- 
gezeichnet; viel ausgehend. 

kosten, chostön, coston schiov. prüf en, 
versuchen; prüfend beschauen; xoahr- 
nehmen. Zu chost. 

kosten, kostön schwv. zu stehn kom- 
men, l. constare, mfr. couster cotiter: mit 
acc, dopp. acc. (acc. u. dat.); sere k. theuer 
zu stehn kommen, mit Schmerzen erkauft 
loerden; zur koste machen, ausgeben. 

Costenze, Costenz, Costentz, ahd. 
Köstanza, Costinza, Costintza 
Ortsn. Constanz, l. Constantia. 

costlicheit, köstlichkeit stf. Aufwand. 

köstlin s. köstelln. 

c ostor s. kuster. 

köt, kotman s. quat. 

kotte, kotze s. kutte. 

kouf, cauf, md. cöf stm. Handel; Bezah- 
lung; Waare; Erwerb. Zu choufo. 

koufen, keufen, ahd. coufön u. caufen 



■>ä 



koufman 



165 



khrechisc 



d. h. caufjan schiov. handeln; erhandeln: 
umbe u. wider von; zum Weibe nehmen; 
loskaufen; erioerhen, verdienen an; ver- 
kaufen. Zu choufo. 

koufman vi., pl. koufliute tm. Kauf- 
mann. 

koufmanschaft stf. Handel, Kaufmann- 
schaft; Handelftgut, Waare. 

koufschaz u. (Vermengung mit koufman- 
schaft) ka uf man schätz , md. kouf- 
manschat stm. Handelsgut, Waare ; Han- 
del, Kaufmannschaft. 

choufo, chaufo ahd. schiom. mango, in- 
stitor, redemtor: aus l. caupo. 

choukeläri, koukeler «. gougelsere. 

koume, koumedftrs. küme, comendfir. 

chouwe, köuwe s. kiuwe. 

covenanz s. gövenanz. 

covertiure stf. schützende u. schmückende 
Verdeckung des Bosses, fr. couverture. 

choz,chozzo s. kutte. 

krä, krjeje, kraeye, krege, kreie, kreige, 
ahd. chräa, chräja, cräwa schw.stf. Krcehe: 
vgl. kradem. 

kractar s. karacter. 

kradem, kraden, alid. chradams<ni. 
Geschrei, Lärm : zu ehre ho, krä u. 

krajjen, craigen, alid. chräjan, cräan, krä- 
han, md. krewen unregelm. schwv. krcehen. 

k r 86 m e r s. krämaere. 

chraffo s. krapfe. 

kraft stf. Kraft, Gewalt ; Heeresmacht ; 
Menge, Fülle, Mannigfaltigkeit. 

krage, kroge schwm. Hals; umschreibend 
perscenl. toerscher kr. Thor udgl. Zu chregen? 

krähan, chräjan, craigen; chräja s. 
krsejen, krä. 

chrai^ s. krei^. 

Krakouwe Ortsn. Krakau, imln. Krakow, 
alte Hauptstadt Polens. 

kram stm. (ausgelegte) Waare; etwas zum 
Geschenk gekauftes und mitgebrachtes, Ge- 
schenk; s.v.a. kräme. 

krämsere, krämer, krsemer, krcmer 6<7U. 
Handelsmann, der seine Waare in einer 
kräme feil bietet. 



cramaila rom. f. Kesselhaken, ml. crema- 
cula, cremaculus von gr. x^iifxdvyvfxi, 

kräme stf. Kaufmannsbude od. — laden. 

krämeside schuf. Seide, wie sie in einer 
kräme feil geboten wird. 

kranc,kranch, chranch, krank, kräng, 
krangk adj. schwach: m. gen.; schmal, 
schlank; geschwächt, vernichtet; gering, 
schlecht; krank. 

k r a n c stm., kranke schwm. sittl. Schwäche; 
Schwächung, Abbruch, Schaden. 

kranc, gen. kranges, md. stm. Bezirk. 

krancheit, krankheit, kranckheyt, 
krangheit, krankeit, kranckeit, 
krangkeit stf. Schwäche; Geringheit; 
Krankheit. 

krancliche, — liehen, krenclichen, kreng- 
lichen, md. krenkeliche adv. schivach ; ge- 
ring, armselig ; schlecht, unwürdig. 

kranech, cranich, kranch, a/id. cranuh, 
ehr an oh stm., kr anche,kreneche,krench 
schwm. Kranich; gr. ytQavog, l. grus. 

kränz stm. Kranz (ausgesetzter Ehrenpreis); 
m. gen. bildl. Inbegriff des Schmusten und 
Besten der Art; überhaupt Gesammiheit. 

krapfe, krape, ahd. chrapho, chraffo 
schwm. Haken , Klammer ; Wappenk. 
Sparre, fr. chevron. 

krapfe, kräphe, ahd. k r ä p f o schxom. 
Art Backicerk. 

kraüsse, kraüß a. krüse. 

krau wen, cräwen s. krouwen. 

cräwa s. krä. 

Chreah s. Kriech. 

creatüre, creatuore, creatör m. crea- 
t i u r e St. (schw.J f. Geschdp>f, l. creatura, 
fr. creatüre. 

krebe schwm. Korb; gr. yQicfog, 

krebe?, kreb?, kreb?e, ahd. crebi?, 
chrepa^o st. schiom., macaron. Lat. krep- 
sius, Krebs; als Krankheil; ein Belage- 
rung swerkzeug, Mauerbrecher; ahd. locusta. 
Vgl. kevere, 

k r e b ;; e n sciuov. Krebse fangen. 

khrechisc s. kriechisch. 



er 6 d e 



166 



kr 



crede schw7n. Glaube: aus credo, dem An- 
fangsto. der lat. Bekenntnißformel. 

crede michi, crede mich, cröde Be- 
theurungsicort (der Geistlichen), l. crede mihi. 

c r e d e 1 e r stm. Abergläubischer, Frömmler. 

kreftger sim. pl. die virtutes der himmli- 
schen Hierarchie: 

k reftic, krefft ig, kreftec, ahd. chref - 
ttg, kreftic adj. kraft habend: kräftig, 
stark, gewallig : zahlreich, grofi. 

krefticJichen. krefteklich adv. mit 
Kraft. 

krege s. krä. 

ehre gen, kreken ahd. sc/jzü?;. crepitare, re- 
sonare: zu chreho. 

Cr eh s. Kriech. 

chreho ahd. schicm. (adj.) carrulus d. i, 
garrulus : t^gl. chregen u. kradem ; l. gra- 
culus. 

krei, krei — , crei — , Chrei — s. krie, 
kri— 

kreie, kreige, kreyge s. krä. 

Kr eine Landen. Xrain, slav. Krajna d. h. 
Grenzland von kraj Band. 

kreissen s. kr!?en. 

k r e i ^ , chrai^, kreiß, creis stm. zu kri^en: 
Kreis, Umkreis: Kampf platz ; freier Platz ; 
Bezirk, Gau. 

kreken s. chregen. 

k r e m e r s. krämajre. 

krenclichen, krenglichen, krenke- 
llche s. krancliche. 

kreneche s. kranech. 

k renke stf. zu kranc: Schioachheit, Gering- 
heit; Theil des Leibes zioischen Bippen und 
nufte. 

k renken schtov. zu kranc: schtvächen, er- 
niedrigen, mindern, zunichte machen: m. 
gen. 

krcnzel,krenzeli,krcnzli,krenzelin, 
krenzlein n. Kränzchen. 

chr(!pa;50. krepsius s. krebe;;. 

cliresam o.ch resem, krcsemc s. krisem. 

k r ii t a j k r e t e s. krotc. 

k reu — s. kriu — 

k reu wen s. krouwen. 



kre w en s. krrcjen. 

krey — s. krei — 

Kriach, Kriche; kriahhisg; krichen 
s. Kriech, kriechisch, kriechen. 

krtde, krid, creide, ahd. cridii schtof. 
Kreide, l. creta. 

krie, crye. krlge, krei, krey stf. it. kride, 
kryde schuf. Schlachtruf , Feldgeschrei, 
Losung ; Geschrei, Buf. Mfr. crie, it. grida 
zu cricr, gridare aus l. quiritare. 

kriec, krieg, md. krig stm. Widersireben ; 
Anfechtung; Bechisstreit ; Wettstreit ; Streit, 
Kampf. 

Kriech, Krieche, Kriche, ahd. Creh, 
Creah, Kriach, Krieche st.schwm. Volksn. 
Grieche, l. Graecus; dat. pil- Landsname: 
Kriechen lant. 

krieche, kriechä, kriech, kriehe 
schiüf. Vogelkirsche : zu 

kriechen, ahd. chriochan, md. krichen u. 
crüfen (an. kriupa, ags. creopan) stv. 
kriechen. 

kriechisch, criechesch, zsgz. kriesch, 
ahd. khrechisc, krialihisg, chriechisk, 
c hr i e s k adj. griechisch; scJuvf. (erg. zunge) 
u. unfl. neutr. griechische Sptrache. 

kriege, krieg adj. widerstrebend, streit- 
lustig ; 

kriegen schiov. zu kriec: toiderstreben, an- 
kämpfen, streiten : mit Worten, vor Gericht. 

Kriemhilt,Criemilt, Krlmhilt,Chrim- 
hilt, Chreimhilt s. Grtmhilt. 

krig, krige s. kriec, krie. 

kr igen stv. md. streben; für kriegen. 

krimmen, erweicht grimmen, o/id. chrim- 
man stv. mit den Klauen fassen (Vccgel), 
kratzen ; von Schmerzen : relssen, kneipen. 

chriochan s. kriechen. 

kripfe, krippt'e, krippe, ahd. chripfa, 
crippea st. schuf. Krippe; 

kripfen, kriffen, ahd. chripphen, chrif- 
fen, unangegl. mhd. gripfen, schiov. intens. 
zu grifen: schnell, mitGeioalt, wiederholend- 
lich fassen. 

k r i p f H n stn. Kripplein . 

krisem, krisen, chresem st., crisme, 



Krist 



16T 



krönebseie 



kröseme, ahd. crisamo, chrismo, chre- 
samo schwni. Chrisam, geweihtes mit Bal- 
sam gemischtes Salbcel, l. chrisraa. 

Krist, Kristus, ai^'eZ;. nom. xps, xpc (d. h. 
XPI, XPC Xqiaiog), xpiat, xrist, gen. 
xpes, dal. xpe, acc. xpan, npr. (appeJl. der 
Christ) Christus; wi^^e Krist Betheurung. 

krist alle, ahd. christallä schivf., kri- 
st all stm. Erystall, gr. l. crystallus. 

kristallin adj. kry stallen. 

C r i s t ä n npr. m. Christian : vgl. Christians 
u. kristen. 

christeleise, christeleis d. h. Xqi(Tt£ 
iktrjaoy, Gebetruf und Refrain geistl. Ge- 
sanges. 

kristen, kristin, kristaene, kristän, 
ahd. christäni, christiäni adj. aus 
l. christianus: christlich: st. schwm.f. subst. 
Christ, Christinn. 

kristen, cristin cZ. /j. alid. christäni stf. 
Christenheit ; Christenthxim. 

kristen d. h. kristenen schwv. zum Christen 
machen. 

kristen, kreisten schwv. stcehnen; schreien^ 
kreischen: von kri^en. 

kristenbruodcr, cristonbruoder m. 
christlicher Bruder. 

kristengl oube schwm . christlicher Glaube. 

kristenheit, christenhait, cristin- 
he it,cristeneheit (cristene heil?), ahd. 
christänheit stf. ChristUchJceit , Chri- 
stenheit. 

kristenlich, cristelich, christlich 
adj., kristenliche, christenlich adv. 
christlich. 

kristenman m., pl. kristenliute stm. 
Christenmensch: md. cristene man, cristene 
Hute. 

cristenmensche,cri3tenmensch schwm. 
Christenmensch. 

Christians afr. adj.chrctien, ^.christianus: 
Cristjäns, Cristjän njyr. m. Chritien, 

Kristus s. Krist. 

kriuz£cre, kreutzror, kreutzigrer stm. Kreur.- 
trceger: Kreuzfahrer ; Bruder eines geist- 
lichen Ititterordena. 



kriiize, kriutze,criuce, kriuz, krütze, 
krüz, krüze, crütze, chrüzze, crüce, alid. 
chröci, krftzi stn. Kreuz, l. crux; an ein 
kr. Valien mit ausgebreiteten Armen nieder- 
fallen; perscenl. mit devi Kreuz bezeichneter 
Ordensritter. 

crützegang, krützegang, criutzgang 
stm. Urnzug mit dem Kreuze, Procession; 
dafür bestimmter ofener Gang. 

kriuzen, crücen, criutzigen, krätzigen, 
ahd. krüzon (d. h. krüzjon), c h r i u c i g o n , 
chriuzegon schwv. kreuzigen: martern 
bildl.; mit dem Kreuze bezeichnen; intr. 
das Zeichen des Kreuzes machen. 

criucetac stm. Tag, wo ein Umzug mit 
dem Kreuz gehalten wird; Fest der Kreuz- 
erfindung, der Kreuzerhmhung. 

kriuzevart, crützevart, cröcevart s(/'. Um- 
zug mit dem Kreuze , Procession; Kreuzzug. 

criucewys, krützewis, krützewis, — wise, 
crützwtse adv. (s. wlse) in Form eines 
Kreuzes: mit ausgebreiteten Armen. 

k r i u z 1 i e t stn. (pl.J Kreuzfahrerlied. 

k r 1 5 e n , kreissen stv. stcehnen ; schreien , 
kreischen. 

kri^en md. stv. eine Kreislinie machen. 

k r oe n e n , ahd. c h r 6 n e n, c h r 6 n n e n d. i. 
chrönjan schivv. zum adj. chron: plaudern, 
schwatzen. 

kroenen u. krönen, ahd. cordnon, chronön 
schwv. krcenen; mit einem Kranz als dem 
angesetzten Preise schmücken: die vier ge- 
kroneten die heil. Bildhauer Severus, Se- 
verianus, Carpophonis u. Victorinus ; bildl. 

kroese stn. Gekrcese: zu krös. 

crog, kröge .9. kruoc, krage. 

chron ahd. adj. garrulus. 

kröne, krön, coröne, ahd. coiöna st. schuf , 
Krone , Kopfschmuck des Kaisers, der 
Kcenige, der Seligen: kröne tragen Koenig 
sein, under kröne mit der Kr. auf dem 
Haupt, als Ko&nig ; jungfräulicher Kopf- 
schmuck, Kranz; bildl. v)ie kränz; diu Kr. 
Titel eines Gedichtes Heinrichs v. d. Türlin; 
Kronleuchter. Lat. corona. 

kronebairc adj. fceliig die Krone zu tragen. 



k r n e k e 



168 



q u e c 



kroneke, cronike, cronick schio. stf. 

auf! dem gr. l. plur. (ml. fem.) chronica, 

cronica: Chronik. 
krot 8tn. Belästigung, Kummer: vgl. 
krote, krotte, krot, md. krete, ahd. 

chrota, chreta schw. stf. Krocte. 
kroten schicv. kümmerlich leben. 
krouwen, chrowen, krauwen, cräwen, 

kreuwen schwv. m. acc, m. dat.: kratzen; 

jucken, beissen. Gr. yQcc(o. 
chrüci, crüce, crücen s. kriuze, kriuzen. 
krua — , chrua — s. kruo — 
krücke, krucke,kruke,kruche, ahd. 

chruchä, kruckä schw. stf. Krückstock; 

Krücke: zu kriechen, 
crüfen s. kriechen, 
kruft, chruft s. gruft. 
krümbe, krümme, krumbe, krumme, 

ahd. chrumpi, krumbl stf. Krümme, 

Krümmung ; 
krumben schwv. krumm luerden; 
krümben, a/td, chrumben schwv. krümmen: 
krump, krumm, krum, ahd. c h r u m b 

adj. krumm; verdreht, schief: bildl. Gr. 

yQvnog, l. globus, glomus. 
k r u c, ahd. chruac, crog stm. Krug : zu krage ? 
e, ruocfaro, chruogfaro ahd. adj. sa- 

franfarh, croceus: 
chruogo, kruago ahd. schwm. l. crocus. 
krüs adj. kraus; Krüs perscenl. Zuname. 
k r ü s e , kraüsse, krai'iß schwf. irdenes Trink- 

gefüfl. 

crusina s. kürsen. 

krüt stn. kleinere Blätterpflanze: collectiv ; 
Kohl. 

krlitze, krüz, krüze, crötze, chrüzze, 
krüzi usf. s. kriuze. 

cry — s. kri — 

kü, chua s. kuo. 

qua der stm. Quaderstein: l. quadrus. 

quäderwiirk stn. Bau aus Quadern. 

chuadilla, quedilla ahd. f. Hauthlo'Hchen. 

quadragesimäl stn. Sammlung v. Predig- 
ten für die 40tägige Fastenzeit vor Ostern. 

quadrieren, quatrieren, quatieren schwv. 
in Vierecke abtheilen, l. quadrare. 



q u ae s. qui. 

quäle, verschmolzen kole, ohne u käle, ahd. 

quäla, käla st.f. zu queln: Marter, Qual. 
kualen s. küelen. 
kuanheit, kuani, Chuanrät s. kuonheit, 

küene, Kuonrat. 
q u a n 1 8 afr. adj. l. quantus : in quant inso- 

weit als. 
q u a r k s. dwarc. 

q u a r t e /. Viertel, l. quarta (pars), 
quarter, quartir, angegl. quorter, ver- 
schmolzen korter, ahd. chortar, stn. Heerde; 

gr. dyiiQü), yaQytcQa, dyvQTÖg, l. grex. 
qua 8 t, chwast st. (mit Tilgung des u caste 

schv^.y m. Büschel: vgl. queate. 
quät, angegl, quot, kwot, ohne u kät, kot, 

stn. (m.J Koth: nd. adj. quät bozse. 
quater stn. vier Äugen im Würfelspiel, fr. 

quatre. 
k 6 t m a n m. der im Kothe steckt. 
k\v6t8agk stm. mit Koth gefüllter Sack. 
quatrieren, quatieren «.quadrieren, 
cu calä s. gugele. 

k ü b e 1 , kibel, k u b e 1 stm. Kübel, ml. cupellus. 
chuchen s. quicken, 
küchen schwv. hauchen: keuchen. 
küchen, küche, kuche, kuchi, ahd. 

chuhhina /. Küche, l. eoquina. 
küchenmei8ter, kuchenmeister, 

kuch imaister stm. Küchenmeister ; als 

Geschlechtsname. 
küchenmaisterin /. Küchenmeisterinn. 
kuch in md. sin. junger Vogel, Küchlein: 

zu quec? 
kuchisplse stf. in der Küche bereitete Speise. 
kucken s. quicken, 
chü d s. kunt. 
k ft d e r s. kulter. 
Küdrün, Kütrön npr. f. ho chd. Auffassung 

des an. Güdhrün (s. güdea u. röne) Tochter 

K. Heteles von JTegelingen. 
quec, mit Verschmelzung ti. Tilgung des 

u choch, chokch, chech, kec, keck, ahd. 

queh, qhuekh, quckkh, quek adj. lebend, 

lebendig; frisch, munter, muthig. Goih. 

qviu3, l. vivus. 



que cbrunn e 



169 



quhillantar 



quecbrunne, — prunne, queckbrunn , 
quegburne, ahd. quecprunno, — brun- 
no, kec — , chehpruano schwm. leben- 
diger Brunnen, Quell. 

queckolter/. Wacholder, der im7nergriine 
u. arzneiliche Lehensbaum : ein adj. queckol 
lebendig (ahd. qwiculunga, quichilunga stf. 
fomentum, fomes), lat. vigil u. goth. triu 
Baum, gr. ÖQvg. 

quecsilber, kuweg — , kecksilber, alid. 
qhuehsilipar, quecsilabar sin. ar- 
gentum vivum. 

q u e d e n 5 kueden, cbueden, ahd. q h u e d a n , 
qubedan, chuuedan, mit Versclimelzung u. 
Tilgung des u quoden, choden, cheden, 
keden, stv. (pr. quit, quid, chit, kit, chiut, 
cbüt, chüd aus quidit, impf, quot, chot, 
chod, chad, chat aus quat) sagen: m. dat.; 
m. acc. u. in/., Ohj. m. subst. od. adj, Brced.; 
vor gerader Rede, eingeschaltet; NS. mit 
da?, ohne da?, m. wie; dai; (]}i\t das besagt, 
das heifit, das bedeutet ; alaö i? chit ivie es 
heifit, wie gesagt wird; fora chw. prsedi- 
ccre, wela qu. benedicere. 

k lief er, küeffe r w e rc k s. kuofaire. 

queg, queh, qhueh, quek, qhuekh, 
qu e kkh s. quec. 

q u e i s. zwene. 

q u e i t s. quit. 

quel, quele, quelle, kele, verschviolzen 
kol, alid. cheli stf. Qual : zu qui'ln, queln. 

küele, chuole. alul. chuoli adj. kühl: rer- 
ringernder Ablaut zu kalt. 

quelehaft adj. qualvoll. 

küelen, ahd. kualen, chuollan d. i. chuoljan 
schwv. küele machen. 

quellen, ahd. qucllan stv. quellen: schivellcn. 

queln, quelen, verschmolzen cholen, ohne 
u kein, ahd. quel an u. ohne u chiilen, 
stv. Schmerzen leiden, sich abmartern; in. 
dal. oder acc. Schmerzen verursachen. 

queln, chuelen, chueUen, quellen, 
mit Verschmelzung u. Tilgung des u koln, 
cholen, chollen kellen, altd. quelen, die- 
len, schwv. Beicirlcgsw. zu queln: martern, 
jAagen, an Leib u. Leben strafen; refl. od. 
Wojrtorbucli, Stc Aullage. 



Obj. sinen lip Leid u. Klage haben; mit 
Marter u. zur Strafe wohin bringen. 

queman, qhuueman, quheman, chue- 
man, cueman s. komen. 

quenä, chuuenä, cuenä s. kone. 

küene, küen, koen, chuone, ahd. kuani, 
cbuoni, chuonni, choni, chonni, md. küne 
adj. kampflustig, kühn; gr. yccico, ydyog, 
yiyuii'a. 

Cüenl, Cüenin u. Cüenlin npr. Vklei- 
nergstv. zu Cuone; Cuonin in d. Thiersage 
der grosse Waldaffe, Waldteufel. 

K ü e n z 1 i n np)r, Vkleinergsw. zu Kuonze. 

quSo, qu66n s. zueho, zuehon. 

queran, chueran ahd. istv. seufzen. 

q u e rch s. twerc. 

querder, mit Verschmelzg u. Tilgung des 
u korder, chörder, korter, kerder, des r 
koder, ahd. quer dar stn. vi. Lockspeise, 
Kceder ; Flicke der Schuhsohle. 

queste, que st, an^e^r^, quoste, koste, ehe- 
ste, kost, ahd. questa schw. (st.) f. u. 
schwm. zu quast: Büschel; Laubbüschel um 
beim Baden die Haut zu streichen u. die 
Scham zu decken ; Tuch zur Bedeckung der 
Scham. 

küezagel stm. Kuhschroanz. 

kuffe, uff er s. kupfe, kupfer. 

kugel, kugele, chugelä, cugula s. 
gugele. 

kugele, md. zsgz. küle schlaf. Kugel. 

kugel eht adj. kugelförmig. 

q u h — s. qu — 

c h u h h i n a s. küchen. 

qui afr. pron. relat. qui: nom. qui, acc. cui, 
qu£e; neutr. quid L'ügeiv, que, l. quod. 

qui — s. zwi — 

quicken, vschmolzen klicken, chuchen, ahd. 
q u i h h a n , c h w i c h a n u. ohne u chicchen, 
schwv. quec machen. 

qwiculunga, quichilunga s. quöckoller. 

quid s. qui ; quid s. quit. 

quhidi, quiti, mlid. qutt stn. zu queden: 
Rede, Spj-uch; Scherzrede : mhd. sunder q. 
ohjie ßcherz. 

quhillantar s. oollander. 



quini 



170 



k ü n f t } c 



q u i n a s. kone. 

chuinftig s. künftic. 

quin gen s. dwingen. 

quinnen, kuis, quis usf. s. gewinnen, 
gewis. 

chuirna, quirn s. kürne. 

qiiit, quid, queit, quit adj. los, ledig, m. 
gen.: ml. quitus. quittus, fr. quitte aus lat. 
quietus. 

quit, quiti stn. s. quhidi. 

quizilunga s. kützeln. 

külde s. kuolde. 

cüle md. sclmf. Grube; küle aus kugele. 

cullantar, chullintar s. collander. 

küllinc s. künnelinc. 

kulter, gulter, kolter, kolder, kfiter, guter, 
köder stm., st. schwf., stn. gepolsterte Decke 
über das Bett um darauf (od. darunter) zu 
liegen : nifr, coultre, ml. cultra aus culcitra. 

cum afr. mfr. Filgeio. comme, l. quam. 

küm s. küme. 

c h ü m a ahd. f. querimonia. 

chumbarrä. chumberrü, chumberä, 
cumpurie d. h. cumparje ahd. schuf Stamvi, 
tribus: aus kuni (künne) u. para Gau"? oder 
aus chumpar, as. ags. kumbor, cumbol, g. 
kumbl stn. Zeichen, Feldzeichen"? 

kumber, kunber , kummer, kumer 
stm. Belastung: Betrübnifl, Kummer; Müh- 
sal, Noth (der ArmuthJ ; Beschlagnahme, 
Verhaftung. Fr. encombre aus l. cumulus. 

kumberlich adj. belästigend, behünimernd, 
hummervoll. 

chumbost, kumbust s. kumpost. 

küme, küm adj. dünn, schwach. 

kürae, kuome , koume, küm, chom, ahd. 
chümo ado. mit 3Iühe, schwerlich, bei- 
nahe nicht, kaum: ellipt.k. da//, iron. stär- 
keres nicht. 

k ü m e n, ahd. c h ü m j a n schwv. zu, chüma : 
intr. klagen; tr. refl. (m. gen.) beMagen. 

kumen, kummen für komen. 

k u m f t usf. 8. kunft. 

kummentiur s. comendür. 

kumpän, cunipanic s. compän , com- 
panic. 



kumpf, ahd. chumph stm. tiefes Gefäß 
für Flüssigkeiten, (jr. l. eymba. 

kumpfmül /. Ilühhcerk um mit kumpfen 
Wasser zu schöpfen ? 

kumpost, kumpust, kompest, chumbost, 
kumbust, k u m s t, gumpost, gombost sttn. 
Sauerkraut, l. compositum. 

kumpostberc st)n. Sauerkrautberg. 

cumpurie s. ebumbarrä. 

kumstich s. künftic. 

kunber s. kumber. 

künc aus künec, künic. 

kund, chund s. kunt. 

künd für kind, kint. 

künde, künde adj. kund, bekannt. 

künde, künde stf. zu adj. künde w. kunt: 
Kunde, Bekanntschaft, Kenntniji; Zeichen; 
ICO man bekannt ist, Heimath. 

kündec, künde keit s. kündic, kündikeit. 

künden, künden, chundigen, ahd. chund- 
j a n , khunden schwv. kunt machen, verkün- 
den, zeigen : m. acc. u. inf., adj. Pra;d. d. Obj. 

künden aus künnen. 

kunder stn. lebendes Wesen, Thier, Unthier: 
vgl. chnuat. 

cundewieren s. condwieren. 

kündic, kündig, kündec, chundich, 
kundig adj. pass. bekannt, kund ; act. 
klug, listig. 

k und iclt eben, künde clichen, — liehe, 
— lieh adv. zu kündic. 

chundida ahd. stf. notitia, indicium. 

chundigen s. künden. 

kündikeit, kündekeit stf. Klugheit, Listig- 
keit, List. 

kundlich s. kuntliche. 

k ü n e s. küene. 

künec, kunec usf. s. künic. 

Künegunt, Küniguut, ahd. Chunigund npr. 
f. : kuni s. künne u. gundja «. güdea. 

chunclinc s. künnelinc. 

kunft, kumft (md. kumst) stj'. Kommen, 
Ankunjt: aus quumft, quimft zu queman: 
vgl. g. gaqvumth stf. avyaywy/j u. 

künftic, künftig, kümftic , künftic, 
cbumftii-, ahd. chuuraftic, chumfllg, cumf- 



künftecltch 



171 



ku n tlich 



tich, chuinfttg, md. kumstich adj. was kom- 
men wird (in m. acc.J, zukünftig ; was kom- 
men soll u. muß, verhängt; tvas nach einem 
andern kommt, nachfolgend; was kommt, 
sich ereignet. 

künftecllch, kümftecllch acZ;'. swa. künftic. 

k h u n i sva. chunni. 

c u n i ahd. stn. Knie'? gr. yovv : cunio wid 
Kniefessel, wie khunawith chunwid, g. 
kunavida catena; vgl. knie. 

künic, künig, künec, kunic, kunich, 
kunig, kunec , kunech, kunnic, kunnig, 
sync. künc, king, k u n g. vollständiger ahd. 
khuninCjChuning, kunninc , md. k u n- 
ing, koning, köning, konig, konnig stm. 
(unfl. vor Eigenn.) Kmnig ; im Schach- 
spiele; oberster Herold, Wappenkcenig. 

k ü n i c 1 1 c h , künecllch, kunigilch, kun- 
i n g 1 1 c h , ahd. chuninclih adj. ka^nig- 
lich. 

künicriche, künigriche, künecriche, 
künicrich, sljnc . künkreich, voll- 
ständiger kuningriche, ahd. c h u n i n c- 
r 1 c h i stn. Kcenigreich, Kcenigthum. 

künicstuol, ahd. chuningstuol stm. 
Thron. 

künigin, künigin, küniginne, künegin, 
küneginne, kunigln, koniginne,chu- 
nigenne, küneginne, sync. küngtn, 
küngin, künginne, kungln, vollstän- 
diger chuningln, chuninginne, ahd. 
cuniugin, chuningen, chuninglnna, 
md. kuningenne, koniginne/. Koe- 
niginn ; im Schachspiel. 

Künigsvelden, sync, Küngsfelden 
Ortsn. (dat. pl.) Kloster Kccnigsfelden im 
Aargau. 

Chunigund, Künigunt s. Künegunt. 

c h u n 1 i n c s. künnelinc. 

k ü n n für kinne. 

k ü n n e stf. n. lat. cunnus. 

künne, künn, chunne, ahd. chunni, 
khuni, g. kuni stn. Geschlecht: gramm. ge- 
nug; Verwandtschaft; per sainl. (stm.) Kind, 
Verwandter ; Art: maneger kunne mancher- 
lei, alles hpiles chunne Uypallage für alles 



chunnes spil; m. gen. umschreibend. Vgl. 
chnuat. 

künnelinc, künnelinc, chunelinc, chun- 
linc, küllinc, ahd. c h u n n i 1 i n g sim. zu 
künne: Verwandter ; ahd. contribulis; pro- 
ximus. 

kunnen, künnen, künden, ohd. c h u n - 
nan unregelm. Zw, geistig vermcegen, sub- 
jectiv befcehigt sein: verstehn (k. u. mugen, 
k. u. wi^^en), m. acc, m. Inf., absol.: k, 
mit, ze, an sich worauf verstehn, womit um- 
zugehn wissen; erkerinen, discere; meegen, 
kcennen, m. inf. : statt d. einfachen Zw. 
Vgl. chnuat. 

kunnen, kunnon, ahd. c h u n n e n schwv. 
kennen lernen; erforschen, prüfen. 

künneschaft, kunneschaft, chun- 
ne s c a ft stf. Geschlecht, Verwandtschaft. 

kunnic, kunnig, kunninc s. künic. 

Kunrät, Cunräd, Chunräd s. Kuonrät. 

cuns s. cons. 

k ü n s c h s. kiusche. 

kunst stf. zu kunnen: geistiges Vermengen : 
Verständniß; Weisheit; Wissenschaft, Ge- 
lehrsamkeit ; techivische Geschicklichkeit , 
Ku7ist. 

kunstabel, cunstoveler s. constabel. 

künstelte he, kunstelich adv. mit kunst. 

Chunstenobele, Kunstenopel s. Con- 
stantinopels. 

künstle, künstec, kunstig, ahd. chunstig 
adj. wissenschaftlich gebildet, gelehrt; ge- 
schickt, kunstreich ; k. hört Schatz d. Kunst. 

kunstrich, kunstrych adj. reich an 
kunst. 

ku n t, kund, ahd. chund, as. chüd adj. (par- 
ticipiale Bildg zu kunnen) kennen gelernt, 
bekannt geworden: bekannt (als einhei- 
misch): k. wesen m. dat., dat. u. umbe; 
mir ist k. ze od, üf ich verstehe mich auf ; 
k. tuon bekannt machen (in u. acc), sagen, 
zu Theil luerden lassen, k. werden zu Tkeil 
werden, geschehen, k. wcsen geschehen sei7i. 

k u n t stf. l. cunnus. 

kuatlich adj. eines Bekannten; verständ- 
lich, deutlich. 



kun tllche 



172 



kürsensere 



kuntliche, — liehen, kundlich, künt- 
liche adv. verständlich, deutlich, bestimmt. 

kuntschaft stf. Bekanntschaft, Kenntn ifi ; 
Nachricht 

Kunze, Kunz, Cunzo s. Kuonze. 

Kunze npr. f. Abkürzung von Künegunt 
od. dgl. 

kno, kö, jü. küeje, chuoge, küewe, ahd. 
cho, chua, chuoa, chuowa, pl. chöt, chuai, 
cuawi, stf. Kuh; gr.yict(c,yc(-Xa: vgl.'ksil'p. 

k u c h e , ahd. c h u o c h o schivm., ahd. 
c h u o c b ä schwf. ? Kuchen : mit kochen aus 
l. coquere. 

quoden s. queden. 

kuofaere, kiiefer stm. Küfer; küeffer- 
w e r c k stn. Küferarbeit : 

kuofe, ahd. chuofa, choffa st. schief. 
tunna, hydria, Kufe: aus l. copa. 

k u 1 d e , külde md. stf. Kühle : zu 

chuole, chuoli, chuollan s. kiiele, 
küelcn. 

k u o 1 e n schwv. kücle iverden od. sein. 

kuome.kuomen s. küme, komen. 

q u on s. gewon. 

chuone, chuoni, chuonni adj. s. küene. 

Cuone, Cuono, Chuono njjr. m. (aus adj., 
Abkürzung von Kuonrät) Kuno. 

kuonheit, ahd. kuanheit stj. Kühnheit. 

C u o n i n s. Cüeni. 

k u n ahd. adv. zu kuoni, küene. 

Kuonrät, Kunrät, Cunräd, ahd. Chuanrät, 
Chunräd, md. Cönrät, Conrät? npr. Kon- 
rad: küene, kuni (s. künne)? u. rät oder 
hrad. 

Kuonze, Cuonz, Kunze, Kunz, Conz, 
ahd. Ohuonzo, Cunzo npr. m. Abkür- 
zung von Kuonrät, Kunrät. 

kuorcz,kuorc s. kurz. 

quorter s. quarter. 

kuostal stvi. Kuhstall. 

k u s w e i f stm. Kuhschwanz. 

quot, kwot, kwötsagk s. quät. 

chuowa s. kuo. 

k u z a g o 1 stm. Kuhschwanz. 

Kuperän, Cüprlän npr. eines Riesen der 
Siegfriedssage. 



ch upf s. köpf. 

kupfe, kuppe, kuffe, enoeicht gupfe, ahd. 
chupphä, chuppä schwf. Kojfbedeckung , 
unter dem Helme: 2^fov. cofa, vifr. coife. 

k upf er, chupfer, kopfer, cuffer, chofer, 
ahd. kuphar stn. l. cuprum. 

kuppe md. schivf. Gipfel: v^iZ. koppen. 

Kür, ahd. Chüra Ortsn. Chur, l. Curia. 

kur, kor vid. stm. Wahl: 

kür, küre, kur, ahd. churt, md. köre, 
köre stf. sit kiesen : Prüfung; Überlegung; 
Wahl, Kur (d. Reiches); Entschluß; be- 
stimmende Einwirkung ; Beschaffenheit, Art 
u. Weise: m. gen. od. adj. umschreibend. 

Curä^, Gurä? njrr. m. Held eines verlore- 
nen Gedichtes. 

kurc adj. zu kiesen, kür; wahrnehmhar ; 
auserwcehlt, ausgezeichnet. 

kurc, churcen s. kurz, kürzen. 

kurdewän, cordewän, corduwän, corduän, 
k u r duä 1 stm. Leder v. Cordova, Corduan; 
Corduanschuh. 

curdiwiBner stm. Schuhmacher, mfr. cor- 
douanier cordonnier. 

küre, churl s. kür. 

chvriche d. h. kuoricke schwm. Einfrie- 
digung der Kühe im Stall oder auf der 
Weide? 

küriß, kürisch, küraß stm. Kür'aß, fr. 
cuirasse v. cuir, l. corium. 

kürisser stm. Harnischreiter, Cürassier. 

k ü r 1 i c h adj., kürllche, kürlich adv. 
auserwcehlt, ausgezeichnet, tüchtig. 

Kürnberc, ahd. Quirnberg Ortsn. Kürn- 
berg, Kirnberg in Baiern, Oesterreich u. a.; 
persoenl. sva. der von K. : 

kürne, churne, kürn, kurn, ahd. 
chuirna, quirn, g. qvairnu stf. Mühlstein, 
Mühle. 

curs, churs stvi. Reihe vorgeschriebener 
Gebete, l. cursus. 

curs stm. mfr. corps. 

kürsen, kürsin, kursen, churs ene, 
kurse, ahd. chursinna, kursenna, 
crusina /. Pelzrock, ml. crusina, cursina. 

kürsenaere, kürsener stm. Kür sehn er. 



curteis 



173 



labermer 



curteis, kurtois, kurtoys, kurtis 
mfr. adj. courtois : von cour, l. cors, cortis, 
curtis. 

churtnassi ahd. stf. brevitas. 

kurz, kurtz, kurc, kuorcz, kuorc, wkZ. korz 
u. kurt, ahd. churz u. churt adj. aus l. 
curtus: kurz, in kurzer Zeit geschehend ; unfl. 
n. acc. adv. kurze Zeit hindurch, über k. 
nach kurzer Zeit; kurze tage eine kurze 
Zeit ausmachende, wenige Tage. 

kurze, kurtz adv. in kurzer Zeit, bald; 
kurze Zeit hindurch; um es kurz zu sagen. 

kürze, ahd. churzi m. kurtt stf. Kürze, 
kurze Zeit. 

kürzen, kurzin, churcen, md. kürten 
schivv. kürzen, abkürzen. 

kürzlich, ahd. kurzllh, kurzilih, 
churtlih adj. (acc. kurzlien) sva. kurz. 

kurzliche, kurzlich, kurtzlicli, kurz- 
lichen, kurzeliche, kürzelichen, 
ahd. churzlicho adv. in kurzer Zeit, 
bald. 

kurzwile, kurz weile', kürzwile, 
kurze wile, kurtzeweil, ahd. churz- 
wila ßtf. kurze Zeit: dat.pl, kurzwilen 
adv. in kurzer Zeit^ ncechstens; dat. sg. 
k u r t w y 1 e um es kurz zu sagen ; Zeit- 
kürzung, Kurzioeil. 

kurzwilen, kurtzweilen schwv. sich 
die lange Zeit verkürzen , eine Kurzweil 
viachen. 

k u 8 , ku? stm. Kuß. 

c ü s stm, Hahnrei, aus mfr. cous. 

kusch, kusche, chüsche, küsgi, 
chüski, küsgi, chüskijkCischheit, 
k ü ß h e i t s. kiusche, kiuschcit. 

küssen, ahd. chussen, chussan, chos- 
son schwv, (ptc, pf. küsset, imj^f. md. koste) 



küssen, einen Kufl geben an. Aus g. kuk- 
jan fs. mhd. küchen) ?7i. dat. küssen ? 

küssen, küssin, küssi, küsse, chusse, 
ahd. chusstn, chusst n. Kissen, Kopf- 
kissen : fr. coussin, Verkleiiiergno. zu lat. 
culcitra. 

kust stf. zu kiesen: Schätzung, Beurthei- 
lung ; Wahl, Wohlgefallen; Äuserwoihlt- 
heit , Vortrefflichkeit , Tugendhaftigkeit , 
Tüchtigkeit; Kunst; Beschaffenheit, Art ii. 
Weise: mit gen. od. adj. umschreibend. 

k u s t e r , guster, ahd. c u s t o r , gustor, vid. 
costor stm. Küster, Schatzmeister eines geistl. 
Stiftes, l. custos. 

chustic, chustig ahd. adj. tugendhaft, 
tüchtig, gut. 

küter s. kulter. 

Kütrün s. Küdrün. 

kutte, kotte schv;. stf. Kutte, ml. cotia,: ags. 
schwf. cote, cyte, nd. kote Hütte. Hoch- 
deutscher kotze, ahd. chozzo schw., choz 
stm., u. kütze, kutz, ahd. c u z i n /. 
Bock od. Mantel von grobem Wollenzeuge, 
Stück solches Zeuges. 

kutzelgümen st.7n. Gaumenkitzler: impe- 
rativ. Wortbildung zu 

kützeln u. kitzeln, ahd. chuzilon u. 
chizilon aus quizilon (quizilunga stf. titil- 
lamentum) schivv. kitzeln. 

chuu — , quu — s. qu — 

chuumftic s. künftie. 

kuwegsilber s. quecsilber. 

k ü w e n s. kiuwen. 

k u? s. kus. 

c h fi z a 1 d. h. kuozal stf. Bestand an Kühen. 

chv — s. ku — , qu — 

kw — , chw — s. qu — 

ky — s. ki — j ki — 



L. 



1 ä, _^. läwer, adj. lau; ahd. läo aus hläo: 
fin.hlä, schlaff, g. thlaqvus ft;i«Ao<r, nhd.ü&u. 
1 aah h i s. lächi. 
i ab 8. lap u. Itibere. 



laben, ahd. lapon, labon, laben schtcv . 
waschen, anfeuchten, l. lavare; erfrischen, 
erquicken: ironisch; zsgs. plc. pf. ungelabet. 

labermer s. lebermer. 



lache 



174 



lan c 



lache, ahd. lacha schw. stf. Pfütze: zu 
lochen. 

lacheliche, — Hohen, lechlichen u. 
lachenlichen, lechenliche d. h. lachend- 
lichen adv. lachend, freundlich. 

lachen, ahd. lachen schw. hlahhan stv. 
lachen , lächeln, freundlich blicken; gr. 
x?.(<^ü), l. clango. 

lachen, ahd. lahhan sin. Tuch , Decke 
(Laken), Obergewand. 

lachen stn. Heilmittel: vgl. lächi. 

lachendic adj. zumptc.pr. lachende : lachend. 

lächenen, lächnen, ahd. lähhinon, lähi- 
non schwv. zu lachen: mit Heilmitteln be- 
streichen, (zauberisch) arztlich behandeln. 

lächi, lähhi, laahhi ahd. stm. zu lechen ; 
Arzt; Ringfinger, medicus. 

lade schirm. Brett, Bohle. 

lade, lad stf. Lade, Kasten; toden lad Sarg: 

laden, ahd. h 1 a d a n stv. (schw. impf, ladete) 
beladen: m. gen., von, mit; zum Tragen 
wohin legen: absol. auf den Wagen iidgl. 
legen. Lat. clitella. 

laden sch\o., st., ahd. ladön, laden schwv. 
auffordern, berufen: in 1. ascire, üf 1. zu 
sich herauf in die Wohnung rufen ; ein- 
laden. 

Ladicce, d. h. Ladikke? Ortsn. Laodlcea, 
Ladikijeh. 

laeger, laji — , Iseod — s. leger, lei— , 
liet— 

1 SB r e , 1 £6 r , lere, 1er, ahd. läre adj. zu le- 
sen : wo schon ist gelesen worden, leer; m. gen. 

Ife^ig adj. wovon man lassen darf. 

laffen, läppen, a/tcZ. laff an s<y. schlürfen: 
vgl. leffur, lefs. 

läg8Bre,lägerin st77i. f. der, die nachstellt: 

läge, lag, ahd. 1 ä g a stf. Liegen, Lage ; 
lauerndes Liegen, Hinterhalt, Naclisiellung ; 
Angriff ; Lebensverhältniß, Zustand; Ort d. 
Liegens, Niederlage, Waarenlager; 

lägen, ahd. lägön schrcv. m. dat., m. gen. 
auflauern, nachstellen, sein Augenmerk wo- 
rauf richten, wonach trachten. 
läger «. leger. 
Iah an aM. stv. vituperare; prohibere, m. 



acc. u. dat. : g. laian schmcehen. Gr. Xuay.io, 
XiXaxcc. 

1 ä h e n aus län s. lä^en. 

lahhan stn., hlahhan stv. s. lachen. 

lähhi, lähhinon, lähinön s. lächi , 
lächenen. 

lahster s. laster. 

lahter, ahd. lahtar, hlahtar stn. zu 
lachen: Lachen, Gelächter. 

1 ä h t e r stn. md. u. bergmänn. Klafter. 

lai, lai — , hlai — s. leie, lei — 

lam, lan adj. lahm, gebrechlich: bildl.; mit 
gen., m. an. Vgl. luomen. 

Lamberkin mnl. T^deinergsw. zu 

Lambert, Lambret 5. Lampreht. 

l'ameir mfr. Vaimer u. Vamer, lat. amare 
u. amarum. 

lamen seiner, erlahmen. 

lamp, lamb, lam, gen. lambe?, lammes, 
stn. Lamm. 

Lamparte schic, ahd. Lancpart s^., Lanc - 
barto, Lanbarto schicm. (Langbart) 
Volksn. Langobardus , Ltalicener ; Lam- 
parten lant, ahd. Lancparto 1. u. dat. pl. 
Lamparten Landsn. Lombardei, Italien : 
davon Lampartaere, Lamperter stm . 
Lombarde, Italioener, als Wucherer. 

lampartisch, lampertisch, aÄd.lang- 
p a r t i s c adj. lombardisch, italicenisch. 

Lampreht, Lamprecht, Lamp r et, 
Lambret, Lampert, Lambert, unangegl. 
ahd. Lantpreht nj)r. m.: s. berht. 

lampvel, lamphel stn. Lammfell. 

lan, län s. lam, lanne, lun; lä^en. 

lanc, lank, lanch, lang acZ/. (comp, langer 
u. lenger) lang: m. gen. d. 31aasses; unß. 
neutr. subst. lange Zeit: 1. weaen, 1. wer- 
den m. gen. lange her sein, lange in die 
Zukunft dauern, über lanc nach geraumer 
Zeit, langsam von Zeit zu Zeit. Acc. lanc 
adv., m. gen., m. acc: s. jär, naht, tälanc; 
kurz ode lanc kurze oder lange Zeit hin- 
durch ; ie lanc, ielanc, iclang vor Comp, 
je länger, desto. Gen, langes vor langer Zeit, 
längst, md. der Länge nach. Mit l. lancea, 
longus, gr, ^oy^rj zu lingen. 



hlanca 



175 



last 



hlanca, lancha, lanche s. lanke. 

lancbeiten stn. (zsgs. inf.) Beharren. 

langbeitikeit stf. Beharrlichheit. 

lancleben stn. (zsgs. inf.J, lancllp sl7n. 
langes Leben. 

lancsam, lanksam, langesam, a/<c?. langsam, 
lanchsam adj. lang ; langsam. 

lancseim, aAcZ. langseim ocZ;'., lancseime, 
ahd. 1 angsei mo adv. langsam: z'yZ. seine. 

lancsttic adj. lange Seiten habend. 

land, lande, landt, landesherre, 
landsknecht s. lant. 

lang, lang — s. lanc. 

lange, lang, ahd. 1 a n g o adv. lange ; Comp. 
langer u. lenger. 

laugen, ahd. langen schwv. Ia7ig iL^erden ; 
unpersainl. (mhd. öfter gelangen, syncop. 
glangen) lang, langiueilig dünken, verlan- 
gen, gelüsten : m. acc, acc. u. gen., zuo u. 
inf. : sich ausstreckend fassen oder geben. 

lange sani s. lancsam. 

lange?, langi? s. lenze. 

lank, lank — s. lanc. 

lanke, lanche, ahd. lancha, hlanca st. schzif. 
Hüfte; Lende: })'eiche. Ags.hVmc stm. LLü- 
gel, hlanc adj. hüpfend, frohlockend. 

1 a n n e , lan st. schwf. Kette : vgl. bilinnan. 

lant, land, landt, lande stn. Land: landes 
herre s.v. a. lanthei're, lands knecht Fufi- 
soldat im Dienst eines Ijandesfürsten; 
Einwohnerschaft eines Landes; Ileimalh- 
land : ze lande, heim ze 1. heim, von lande 
von daheim. 

lantac s. lanttac. 

lantb rediger, — prediger stm. Reisepre- 
diger. 

lantbüwere, ahd. lantpüäri stm. ruri- 
gena; indigena. 

lantf — , landf — , landtf — s. lantv — 

lantgräschaft aus lantgräi'schaft stf. L^and- 
graf Schaft : 

lantgräve schwm. hoinigl. liichter u. Ver- 
walter eines Landes, Landgraf. 

lanth erre, ahd. lanthörro schwvi. prin- 
ceps; vornehmster Vasall in einem L^ande. 

la n 1 1 i u t 8t7i. Einwohnerschaft des (Ileimath-) 



Landes. St. m. pl. (zu lantman) lantliute, 
md. 1 a n 1 1 ft d e freute im ( JIcimoth-J Lande; 
niedere Dicnsiinannen in einem I^ande; 
Unferthanen. 

lantman, landmann, 1 and tmann wi. tZer 
in dem fgleichenj Lande daheim ist, Lands- 
mann; Landbetrohner, Landmann. 

1 a n t p — s. lantb — ; Lantpreht s. Lampreht. 

lantreht, lan tr echt stn. Becht eines 
Landes, im Gegens. zum Becht a-nderer 
Länder, zu geistl., Lehen- u. Stadtrecht; 
ivas nach Landrecht Becht des Einzelnen 
ist; Gericht, Proceß u. Urtheil nach Land- 
recht. 

lantreht buoch stn. Landrechtsbuch, 

lantsJB^e schiom. Landsasse. 

lantschaft, — skaft, lantscaf, — skaf 
stf. Land; Eimvohnerschaft des Landes; 
die versammelten Stände desselben. 

lantsite, lantsit stm. Landessitte. 

lantspräche stf. besondere Sprache eines 
Landes, Mundart. 

lantsträ^e st. schivf. 'öffentl. Weg durchs 
Jjand. 

lanttac, lantac stm. Versammlung zum 
Landgericht. 

lantvarsere, landt — , landfarer stm. der 
durch die Lande zieht, Beisender, Bilger, 
Landstreicher. 

lantvolc sin. Eitnvohnerschajt des od. eines 
Landes ; Landvolk. 

Lanzelöt, Lanzilöt, Lanzelet n'pr. 
Bitter der Tafelrunde: mfr. Lancelot aus 
l'ancelot, Vkleinergsw. zu ancel Diener. 

1 ä o s. lä. 

lap, lab st7i. m. 2tt laben: Spülwasser; An- 
feuchtung, Erfrischung. 

L a p h i t e für Lapithffi, L^apithen. 

1 a p 6 n s. laben. 

läppen s. laffcn. 

1 ä r e , 1 ä r n s. kere, 16re, leren. 

läri, lar (7iur in zsgs. Ortsn.) u. giläri 
ahd. stn. Wohnung ; l. lar, an. las Thür- 
schloß. 

lasse, lassen, läsen s. lä^e, Id^en. 

last stm., ahd. md. stf. zu laden: Last, Menge, 



1 aster 



176 



leben 



Masse, Fülle; bestimmtes Raum- oder Ge- 
u-ichtmaß. 

last er, lahster, ahd. lastar s^n. su lahan: 
ScJimalmng^ Schmach, Schiinpf; gr. kaad^r]. 

lasterbajre, ahd. lastarpäri adj. was 
Schimpf bringt; was Schmach verdient. 

lasterbalc stm. wer oder was voll Schimpf 
u. Schande ist; als npr. Teufels- u. Spiel- 
mannsname. 

lasterl tch.lesterlichjlesterleich, a^d. lastar- 
l 1 h adj., lasterliche, — liehen, lester- 
Itche, — lieh u. lastercliche adv. be- 
schivipfend, schimpflich, schma;hlich. 

läsür, läzür stn., lazüre /. Lasur, lapis 
lazuli, ml. lazur, lazurius. 

läsür var adj. mit Lasur od. wie L. gefärbt. 

laß s. la^. 

1 a t , lata s. latte. 

1 ä t a n s. lä^en. 

Lateran, Laträn Ortsn. Lateran, pcebsll. 
Palast zu Born, vorher domus Lateranorum. 

laterne, latern stf. l. laterna. 

Latin Volksn. Lateiner, Latinus, 

latine scliw. stf., latin.s/?i. latina (lingua), 
Latein; die unverständl. Sprache der Vcejel. 

latinisch, latinsch adj. lateinisch ; ahd. 
latinisgä schuf, (erg. zunga) lateinische 
Sprache. 

latte, lat, ahd. latta, lata st. schwf. Stange, 
Latte. 

Lauda ahd. Ortsn. Lodi, l. Laude (Pompeii). 

1 a u r i n alcd. adj. l. laureus : vgl. lor — 

L aurin s. Lüarin. 

lau — , hlau — ; lau — ; lau — s. lou — , 
lü— , liu— 

L a V i n e npr. f. Lavinia. 

läwkeit stf. zu lä: Lauiglceit. 

1 a y — s. lei — 

la^, laß adj. matt, trage, saumselig: m. gen.; 
tuphem. nicht vorhanden. Comp. ahd. la??or 
saumseliger, mhd. le^er, leiijir spceter. Superl. 
le?,est, lest, alid. le:^ist, la^ost letzt: der leste 
mände Decemher : zi od. &/, la^^^ost, zi u. ze 
u. zuo le>;;;ist, ley^est, lest, Icste, lesten, letzst, 
leczt. letst zuletzt. Lat, lassus (ptc.) u. lasdo. 

lä;; stm. Fahrenlassen eines Geschosses ; ahd. 



Schwungriemen am Wurfspieß; Erlassung; 
Unterbrechung ; 

lä^e, lasse, stf. Loslassitng ; Äderlaß: zu 

läzen, lä^^en, lä'^sen, läsen, lössen, loszen, 
losen, losan [zsgz. u. apoc. pr. u. inf. län, 
Ion, ptc. pf. gelän, imperat. lä, impf, lie; 
gedehnt ri. asplr. lähent, lach für länt, lä), 
ahd. lä^an (impf, lietz /«r lie^), as. lätan 
(pl. impf. Iffittun d. h. letun) stv. lassen: 
unterlassen ; nicht verhindern, zulassen, sein 
od. geschehen lassen : m. ace. (äne ha^ 1.), 
i7if., acc. u. inf. (Imperativ in condic. od. 
concessivem Sinne; liegen 1. sagen, daß je- 
mand lüge; Ellipse d. Obj. res, des Obj. e?^, 
eines Inf . von allgemeinerem Sinne, namentl. 
der Bewegung), Obj. u. substant. od. adject. 
(ptcipialem) Brced. ; den Besitz gestatten; 
den Besitz gewahren, überlassen ; zu Theil 
werden lassen ; zur Entscheidung anheim- 
stellen, m. an, hin ze; reß. sich verlassen üf, 
an; zurücklassen: under wegen 1. unier- 
lassen : verlassen, frei u. allein lassen : im 
Stiche lassen; laufen lassen, fortlassen, los- 
lassen: mit Ellipse d. Obj. res, bluot; md. 
intr. sich benehmen, gebcerden. 

la^i, la^^i s. letze. 

läzür, lazüre s. läsür. 

lä^i^er, le?,er, lesser stm,. der Andern zur 
Ader laßt. 

le, ahd. leo, hleo, gen. hlewes, g. h\a.iv stm. 
Fels, Stein: Grab; Hügel. Gen. lewes, zsgz. 
les (ah lös, ahles) Interj. leider. Mit leLe 
u. lat. clivus zu leuen. 

1 e b ar a s. lebere. 

löbart, lepart, lewart, lehbart, lehpart, lie- 
bart, leuparts/., lebarte, lewarte, lehparte, 
liebarte, liebarde, liehbarte, ahd. lebarto 
schwm. Leopard, l. leopardus. 

lebe s. lewe. 

leb eil oh, leblich, ahd. leblih udj. des Le-- 
bens; lebend, lebendig. 

leben, lebbe, ahd. lepen, 1 e b e n, wicZ. leven 
schwv. leben : m. gen. caus.; inf. subst. (gen, 
lebendes) stn., md. stm. Leben, Lebcnsiceise 
(plur.J, Leib : sin 1. wie sin lip er. Mit libjan 
zu, beliben. 



1 6 1) e n d 1 



177 



löhenen 



loben die, lebendig, lebindic, leben- 
tig, lebendec, md. lebending, syiic. 
n, angegl. lemtic, lemptic, lendic, adj. zum 
■ptc. pr. lebende: lebendig, lebend. 

1 e b e r e , ahd. llbara,' lepara, lebara, lebera 
(macaron. Lat.) st. schw. f. Leber : mit lab 
sin. coagulum zu <jr. hnaoos, l. liqueo. 

lebermer, lebirmere, libermere, laber- 
mer, ahd. lebermeri stn. mare mortuum, 
sagenhaftes geronnenes Meer. 

lebetage schw.., Icbetac, lebtag stm. 
(plur.J Lebenszeit, Leben. 

leblich, leblih s. lebelich : 

leblicheit, leblichkeit stf. Lebendigkeit. 

lebraeister stm. L^ebemeister : Worts2nel 
mit lesemeister. 

lecce, leccje s. lecze, 

lecch — s. leck — 

Lech st7n. Flufln., l. Licus, Licca : 

lechen, lecken st. schwv. trochen 7verden, 
lechzen, saft- u. Icrafllos werden, schviach- 
ien. Mit an. leka stv. tröjjfeln, licken, lache, 
lächi zu gr. kayctgog, l. langueo. 

lechenllche, lechllchen s. lacheliche. 

1 e c h t für leicht s. Übte. 

lecken, ahd. lechen, leken schiov. zu 
lechen: benetzen. 

lecken md. schwv. mit den Füssen aus- 
schlagen, lacken: mhd. leichen? 

lecken, lekken, leken d.i. legen. 

lecken, ahd, lecchon, lechon schwv. 
lecken, belecken; md. intr. duften. Lat. 
lingere. 

lecker, ahd. lecch äri stm. Fresser, 
Sclim arotzer, Possenreisser, Schelm. 

leckerbiß stm. Bissen wie ein lecker ihn 
liebt, Leckerbissen. 

lecke rheit stf. Lüsternheit; Schelmerei. 

lecze, lecce, leccje, letze schw. (st.) f., 
schwm., ahd. lectiä, Icczjä, leczeä, 
lekzä schwf. aus lat. lectio: Vorlesung eines 
Schriftabschnittes (im Gottesdienste), bihl. 
Lesetext; Schulunterricht, Schulaufgabe. 

leczln s. letze; leczt s. la^. 

ledec,ledic, ledich, ledig, ohne Laut- 
brechung lidic, lidig, adj. zu liden : freien 
Wffirtor))uoh, rito Auflagf'. 



Ganges, unbehindert ; unverheiralhet: 1. wip 
euiihem. Hure; frei, los: m. gen. od. von; 
1. werden f Leiten) den Besitzer verlieren 
u. an den Ljchensherrn (dat.) heimfallen. 

ledecliche, lediclichen adv. frei ; ohne 
andres, einzig, völlig, gänzlich. 

ledegen, ledigen, lidigen schivv. befreien, 
auslassen. 

ledigeren md. f. Befreierinn. 

ledigunge stf. Befreiung. 

leer, leere, leeren s. lere, leren. 

leffel, löffel, löfFell, ahd. lefil, lephil 
st. (schw.) m. zu laffan: Löffel; Ohr des 
Hasen. 

leffur ahd. stm. Lippe; 

lefs, leves, leps, umgestellt Vesf^, stm. Lippe, 
Lefze (f. aus pl.) : mit laffen zu l. labrum, 
labium, lambo; gr. Xa/ußdyw'? 

legen, 1 eggen, lecken, lekken, leken, lei- 
gen schzüv. (pr., impf., ptc. pf. leit, leite, 
geleit, impf. u. ptc. Iahte, geiaht) Bewir- 
kgsw. zu ligen: legen: wüeste 1. machen, daß 
etwas wüste liegt ; in das Nachtlager bringen ; 
verlegen, anberaumen; ze schuole 1. in die 
Schule thun; darniederwerfen; unterlegen; 
1. an anziehen, auferlegen, verivenden, 1. von 
ablegen, ausziehen; abe 1. abstellen, erstatten, 
büssen; an 1. (dopp. acc.) anziehen, heJdeiden, 
auferlegen, anthun, einrichten, festsetzen; 
hin 1. darniederwerfen, überwinden; in 1. 
als Figenthum in Verwahrung bringen, die 
glajuen zum Anrennen in die eisernen Trag- 
haken legen; üf 1. auflegen, aufsetzen, auf- 
erlegen, auf sich nehmen, unternehmen, aus 
einander legen u. stückweise anordnen, fest- 
setzen, mit Überlegung ersinnen ; vür 1. vor- 
legen, vortragen, fordern, auferlegen; zuo 
1. hinzufügen. 

leger, läger, Iroger, ahd. legar stn. zu 
ligen: Lager; Belagerung. 

Ich s. 11. 

lehbart, löhpart, Ichparte s. lebart. 

lehen, lehin, zsgz. len, ahd. löhan stn. 
(Ftcipialbildg. zu lihen) geliehenes Gut; 
Lehi. 

Ichcnen, lehnen, ahd. Ifihanon schwv. 

XXIII 



1 § h e n r e h t 



178 



leit 



als lehen gehen : ahd. ana 1. accomrao- 
dare; belehnen; entlehnen. 

lehenreht sin. Lehnrecht ; Recht Lehen 
zu besitzen. 

le i, 1 ai s. leie. 

I e i — s. li — 

l(5ib, hlaiba s. l^ip; leib s. l!p. 

leibe, ahd. leipa, 1 e i b a stf. zu be - llben : 
zi leipo, zi leibu, ze leibe wesan, werdan, 
werden übrig bleiben, unterbleiben. 

leiben schtüv. Betoirhgsio. zu he -Wh^n: übrig 
■lassen. 

leich, ahd. leib, g. laik stm. Spiel; Tanz, 
XOQog; Saitenspiel zu Tanz u. Oesang ; ge- 
spielte Melodie; Gesang (zum Saitenspiel 
u. Tanz u.J aus ungleichen Strophen; sva. 
mfr. lai, epischer Gesang zur Harfe ; Scherz, 
Spott. 

1 ei eben schiov. (st. ptc. pf. geleicben: goth. 
laikan stv. hüpfen) intr. refl. hüpfen, auf- 
steigen; fr. refl. gelenkig biegen; tr. sein 
Spiel mit einem treiben, ihn foppen und 
betrügen. 

leich name, leychnam s. lichame. 

leichöd ahd. stn. hymenseus, concubitus. 

leid, laid, layd s. leit. 

leide stf. zu liden: Leid, Betrübnifi; -Feind- 
seligkeit, Mißgunst; ahd. lai da, leitha 
persecutio, accusatio. 

leide, leyde, laide, ahd. leido ud/r. zu leit: 
1. tuon m. dat. an jemand ihn betrübend 
handeln, ihm loeh thun; 1. gedenken, sehen 
m. refl. dat. sich zur Betrübnifi denken, 
sehen; 1. wesen, werden, geschehen un- 
persoenl. m. dat. betrübend zu Muthe sein, 
werden, ergehn ; ahd. invise, odiose. Com- 
par. leider, Iroider, ahd. 1 e i d 6 r , 1 e i - 
d h 6 r Interj. (m. dat.) : mehr als betrü- 
bend, ivi Übermaß betrübend. 

leidec, leidic, leidig, laidig, ahd. leid- 
eg adj. betrübt, m. gen.; betrübend; bcese; 
widerwärtig, häßlich. 

leiden, ahd. leiden schwv. intr. leit wer- 
den : m. dat., unpiersccnl. 

leiden d. i. ahd. leidjan schwv. tr. leit machen, 
verhaßt machen, verleiden. 



leiden, leyden, ahd. 1 e i d 6 n schwv. tr. 

einem leit anthun, ihn betrüben, beleidigen; 

anklagen: s. leide; \e.\i worüber empfinden, 

es beklagen. 
leiden, leideste rre s. leiten, leitesterne. 
leido s. leide adv. 
leie, Iffiie, laie, lej'e, leije, leige, ahd. 

leigo schwm. Nichtgeistlicher, laicus: lei- 

gen fürste loeltlicher Fürst; Ungelehrter. 
leie, laie, leye, leije, leige, leyge, o^joc. 

lei, lai stf. Fels, Stein, as. leia, hlea : vgl. 

le; Weg (Steinweg) ; Art: ^reii. der, solher, 

welre, aller, maneger, zweier 1. udgl. von 

der, solcher, welcher, aller, vielfacher, zioie- 

f acher Art; gehäuft maneger bände leie; 

auch (m. abhäng, gen.) als Stibj., Prced., Obj. 
1 e i g e n d. i. legen, 
leih s. leich. 
leim, laim, \ ein st., ahd. auch\a,ivüoschiom. 

Leim, Lehm (md.), Erde: vgl. lim. 
leinen, leynen, lainen, ahd. 1 e i n a n d. i. 

hleinjan schiov. tr. u. intr. lehnen : s. lenen. 
leip, leib, g. hlaib, hlaif .sf/)i., ahd. auch 

hlaiba f. das geformte u. ganze Brot, Laib: 

zu liben, g. hleibjan. 
leip s. lip. 
leipa s. leiba. 
1 e i r e r s. Itrer. 
1 e i 3 , 1 e i s z st., leise schwm. geistlicher 

Gesang : aus kirleis, kirleise s. kyrieleison. 
leise, leis, ahd. leisa, schuf . Spur; Furche. 

Lat. lira. 
leisanjan, leisinen, leisanon ahd. 

schicv. imitari: zu leisa. 
leischieren, leisieren schiov. das Boß 

mit verhängtem Zügel laufen lassen : mfr. 

laissier laisser, l. laxare. 
lei st stm. I^eisten des Sclmhmachers : g. 

laist Spur zu leise, 
leisten, laisten, lesten scMov. tr. (absei.) 

ein Gebot befolgen u. ausführen, ein Ver- 
sprechen vollbringen, eine Pflicht thun: g. 
laistjan folgen zu, laist. 
leit, ley t, leid, lait, laid, layd adj. zu. liden : 
betrübend, leid; base ; unlieb, verhaßt, 

Subst, stn. Leiden, Bosses, Betrübnifi. 



leit£Bre 



179 



leren 



leitajre, leite r stm. Führer, Anführer. 

leitbrackc schicm. die Ficlirte zeigender 
Sjfürhimd. 

leitefrouwe schwf. Anführerinn. 

leiten, lajiten, laiten, leiden, a/icZ. 1 e i t a n, 
leittan, leitten d. i. leitjan, schicv. Betcirkgsw. 
zu liden: führen, leiten: jemand 1. sein 
Pferd am Zaume führen, e^ dar 1. fort- 
fahren ; als Eigenthum oder Anvertrautes 
oder Geschüft an, mit, auf sich tragen (und 
zu Ende führen) : swert 1. Schwert tragen, 
Ritter zverden, geziuc 1. Zeugnifi leisten, Z. 
beibringen. 

leiter, leitere, ahd. hleitara, hleitra 
st. schwf. Leiter, Treppe; l. clathrus. 

leite rinne /. Anführerinn. 

laittern sch^cv. : glaitterter bart trepx>enför- 
mig geschnittener Bart"} 

leitesterne, md. leidesterre sclnom., leite- 
stern stm. der die Schiffer leitende Nord- 
stern. 

leith — s. leid — 

1 e i 1 1 i c h, ahd, 1 e i d 1 i h adj. leidvoll, schmerz- 
lich; ahd. tvidericärtig, verhaßt, häfilich. 

leitltchen, leidlichen ahd. schtvv. detes- 
tari, horrere. 

leittan, leitt en,lai tt er ns. leiten, leitern. 

leitvertrip, leitvertrib, laitver- 
treip stm. Vertreibung des Leides. 

1 e i ? i r d. i. le?er s. \&z,. 

lek — , lekk — s. leck — 

lekzä s. lecze, 

1 e m p e i 1 stm. der mit Faulheit eilt: imperat. 
Worthildg : lempen, lampen mundartlich 
schlaff herabhängen : vgl. limphin. 

lemtic, leraptic s. lebendic. 

len s. leben. 

1 e n ä s. lin. • 

l'e nc s. linc. 

len de, oAcZ. lentt, Icndi/. L^ende ; l. lumbus. 

lendebräte, lentebrätö, ahd. lentipräto , 
Icndibräto schwm, Lendenßeisch, Len- 
denbraten. 

landen, altd. lentjan, lenten schwv. (impf. 
laute, ptc. pf. gelant) anlanden; ans Ziel 
Iringen, beenden. 



len die s. lebendic. 

lenen, lineu, ahd. hlinen schwv. Intr. lehnen, 
sich stützen: üf, ze auf. Mit gr. lat. clino, 
clunis u. goth. hlain stm. Hügel zu Ic, lite, 
lit, bald. 

lenge, lenga adj. lang; unfl. adv. m. gen. 

1 e n g e, 1 e n g, ahd. 1 e n g i stf. zu lanc: Länge; 
adv. acc. die 1. lange Zeit hindurch, auf 
die Länge, 

len gen schtvr. lanc machen, in die Länge 
ziehen. 

Liingers Ortsn. Langres, l. Lingones, Lin- 
gonis. 

lenk s. linc. 

lenken, md. 1 engen schivv. zu lanke: 
biegen, ivenden, richten; intr. sich biegen, 
xoenden. 

lenti; lentipräto, lentebrjite; lent- 
jan, lenten s. lende, lendebräte, lenden. 

lenze, ahd. 1 e n z o schwm. ans ahd. 1 e n z i n, 
vollständiger 1 e u g i z i n , langi^, lange^ 
stm. Frühling. 

lenzemänot, oM. lenzimänot, Ion tzinm., 
lengizinm. stm. martius. 

1 e , h 1 e s. le. 

leo, leolln, Leonard s. Icwe, löwelin, 
Lienhart. 

leo — , hleo — s. lie — 

1 e p — j 1 e p — s. leb — , leb — 

1 e p h i 1 s. leifel. 

1 e p s s. lefs. 

lersere, lerer, ahd. leräri stm. I^ehrer; 
Vorsprecher einer Bechtsformel. 

lere, lirc, Iure, Iure? adj. linh: vgl. lerz. 

1 e r c h e , leriche, lerke, 1 e r e k e , lovinke, 
ahd. lerahhä, lere h ha, lerihhä, nd, 
Icwerke, ags. läverce schuf. Lerche: d. h. 
leiswahhä Furchenioacherinn. 

lere, ler adj. s. Ijere. 

lere, leere, ler, leer, ahd. ISra, md. lärc 
stj\ Zurechtioeisung , Ilnterioeisung , Beleh- 
rung; Bath, Anordnung, Fügung ; Dichten- 
Gelehrsamkeit, Weisheit ; 

leren, leeren, lern, ahd. 1 8 r a n , 1 ö r r a n , 
g. laisjan schwv. (md. impf, lärte, 2>f<^- 2'f- 
gelärt: inf. lärn) zu leise: zurecldioeisen, 



i 



Icriche 



180 



libermere 



unterweisen, lehren, rathen, kennen lehren : 
m. doiip. acc. (pass. diu buoch, die Schrift 
geleret) , acc. m. in/., acc. u. acc. m. in/.; 
ptc. pf. adj. der Schnlvnterricht empfangen 
hat, der lesen Icann, rjelehrt: m. gen.; subst. 
Gelehrter, Schriftgelehrter ; zsgs. hochgelert; 
ungelSrt, ungelärt: der Ungelärde Zuname 
eines Dichters ; an 1. anfangen su lehren ; 
eine liechtsformel vorsprechen : gelerter eit; 
für das Lesen dichten. Statt lernen. 
Icriche, lerihhä, lerke s. lerche. 
lernen, lernon, ahd. lernen, Umlaut 
von lirnen, ahd. lirnen, lirnan, schtov. ler- 
nen: vgl. leisanjan u, g. laiseins stf. Siöuxn- 
Für leren. 
1 e r z , lurz adj. linh: vgl. lere. Gr. ^oQ&og. 
1 e s s. le. 

lesajre, leser stm. Leser ; Lector : Vor- 
leser von Gedichten; Weinleser. 
1 e s c h e n stv. aufhceren su brennen, zu leuch- 
ten, zu tarnen, zu sein. 
1 e s c h e n , ahd. lescan, lesken sclmv. 

(impf, lastej Betcirhgsio. zu leschen. 
Icsemeister stm. lector, Professor d. Theo- 
logie, der Plvilosophie. 
lesen, ahd. 1 e s a n stv. iimp>f. pl. lären, cj. 
Isere, \kv&,ptc.pf. geleren) auswählend sam- 
meln: mit dat. (Elll'pse d. Obj. bluoraen); 
als bestes auserlesen {ti'^l.); lesen, ursprihigl. 
die mit Runen bezeichneten Stabe aufhe- 
ben und zusammenlegen ; vorlesen: Gegen- 
satz zu singen ; Messe lesen ; als Lehrer 
vortragen, als Schüler studieren: m. acc, 
m. von. 
1 e 8 p s. lefs. 
1 6 s s e r s. lä^^er. 
lest, letst, letzBt s. l&z- 
lesten schiov. als Last auflegen: belasten, 
belästigen ; m. gen. in Bezug worauf Be- 
schwerde gegen jemand führen, ihn beschul- 
digen. 
lösten 8. leisten. 

lesterlich, — leich, —liehe s. laster- 
lich. 
1 e s t i g adj. lasibar, subjugalis. 
1 e 8 1 1 i c h adj. was eine Ijust ist, schiver. 



letze s. lecze. 

letze, lez, ahd. \ezzQ adj. verkehrt; unrich- 
tig, unrecht: zu la?. 

letze, lezze, letzl, leczln, letz/, cu 
la^: Hemmung; was den Feind auf- und 
abhält, Schntzwehr, Grenzbefestigung; Ende: 
an der letz (letzt) zuletzt ; Abschied ; Ab- 
schiedsgeschenk. Ahd. unverhärtet la^t, 
la??i /. Trcegheit, Langsamlceit, u. lezzi /. 
SM lezze: Verkehrtheit. 

letzen, lezzen, ahd.lezjan schiov. Beivirkgstc. 
zu la^: hemmen, aufhalten; verhindern: 
m. gen. ; icovon ausschliessen, berauben : m. 
gen.; schcedigen, verletzen ; beenden ; verab- 
schieden ; refl. sich (zum Abschiede) gütlich 
thun; Freundlichkeit ivofilr enveisen. 

1 e u — s. liu — 

leupart, lewart, le warte s. lebart. 

leve, leven, leves s, liebe, leben, lefs. 

leuwe, leu, lewe, lew, löuwe, löwe, 
löii, low, lebe, ahd. leo, lio, 1 e w o , louwo 
schw. (st.) m. Lcewe, l. leo ; Hartmanns von 
Aue Iwein mit dem Leetuen. 

leweltn, leulin, leolin, löuwelin, löwe- 
lin, ahd. lowili n. kleiner Losioe. 

1 e w e s s. le. 

le y — s. lei — , li — 

lez s. letze. 

1 e ^ e r s. lä^^er. 

legest, le^ist, le^^ist; lezze, lezzi, 
lezzi; lezjan, lezzen s. la^, letze, 
letzen. 

1 i , la amfr. Artih. le, la : nom. sg. vi. Ich : 
vgl. prov. elh er ; apoc. Y ; acc. li aus le . 
Lat. ille. 

1 i a — s. lie — 

Hb, libe s. liep u. liebe; lib, leib Hb — 
s. l!p, Itp — 

libara s. leberc. 

libcls/n. Vkleinergsiv. zu lip: Korperchen. 

libelos s. liplos. 

liben, aJid. Hb an st. u. liben schiov. m. 
dat. schonen : g. hlcibjan helfen. 

liben s. lieben. 

libermere s. lebermer. 



libe rn 



181 



lieben 



libern, liberon schwv, gerinnen : zu leb- 
ere, lab. 

liberung, libi'ung stf. schonende Erleich- 
terung : Vermischg von Üben u. lat. liberare. 

Libiä, Libiän Landsn. l. Libya, acc. Li- 
byam. 

libj an s. lipjan. 

leiblöchlin stn. Löchlein, icodiirch Eet- 
tung (s. üben) kann gestecht loerden, Schlupf- 
loch. 

lieh, liehe, ahd. lih stf, Leib, Körper; 
Oberfläche desselben, Haut u. Hautfarbe ; 
Aussehen ; Leiche : zu begrabender Todter. 

lieh, leich, lieh, ahd. lih, adj. gestaltet 
(vgl. lieh subst.) : nur als ztceiter Theil 
zsgstzter Worte, Übereinstimmung , Angemes- 
senheit^ Angehosrigkeit, Art u. Weise be- 
zeichnend: adv. — liehe, 1 ichen, Itch, 
lieh, ahd. — lihho, Iteho ; s. v. a. gellch u. 
ebenso wie dieses hinter gen. pl.: lido lih 
alle Glieder u. jedes einzelne, dingo lih, 
mannilih, tagelich, aller egisilicb, aller jä- 
rilich, allero teilelih. 

lleham, liehame,lichäme schio., lich- 
am, lichöm stm., entstellt (vgl. name) lich- 
name, llename, lihname, leiehname, 
lichnam, lychnam, leychnam, Itcha- 
narae, liehen äme, llchnäme, ahd. 
lihhamo, lihamo, lühhamo, lie hämo, lichi- 
uamo, lihnamo, schiom. leibliches Kleid (der 
Seele): Leib, Körper. 

lichamhaft, llchamai't ahd. adj. leib- 
lich, körperlich. 

lichamise: lihimisc, licmisc ahd. adj. leiblich. 

— liehe s. lieh. 

lichemede, ahd. lihheraidi stn. Kleid 

am Leibe. 
liehen, ahd. liehen u. lihhan schio. stv. 

gefallen, m. dat.: zu lieh sva. gelieh, 
liehen, ahd. 1 i c h 6 n schivv. glätten : zu lieh 

sva. gellch. 
liehen md. schwv. sva. geliehen tr. 

— liehen, — lieho «.lieh, 
liehinamo, lichöm s. lichame. 

lieht s. lieht; lichte, lieht, lyeht, 
leicht s. lihte, liht — 



licken, liehen schicv. Betvirkgsw. sn lo- 
chen: durchseigen. 

licken d. i. ligen. 

licmisc s. lichamise. 

lid, lidolih s. lit; lid s. lit. 

lidelich adj. leidend : 

liden, lyden, lid den, leiden, a/«?. lid an 
stv. gehn, den Weg nehmen; weggehn, ver- 
gehn; verderben; erfahren, erleben; Trüb- 
salerfahren, leiden: üs 1. erleiden; gedul- 
dig ertragen; refl. sich in Gedidd schichen, 
gedidden. 

I i d e r i n , ahd. lidirin, lidrin adj. zu 

leder: von Ijcder, von Fell. 
lidic, lidig, lidigen s. ledec, ledegen. 
lldic, lidich, lid ig adj. geduldig ; er- 

trceglicli. 
lidirenkl ahd. stf. Verrenkung der Glieder. 

II dünge stf. Leiden, geduldiges Ertragen. 
lieb, Hob, 1 i u b s. liep u. liebe. 

lie hart, liebarte, lie bar de s. lebart. 

liebe, libe, lieb, lib, oM. liupa it. liupi, 
liubl stf. zu, liep: Freude, Freudigkeit, 
Lust; Anviuth, Liebreiz; Liebsein; Lieb- 
haben, Freundlichkeit, Gunst, Liebe: durch — 
liebe m. gen. — zu Liebe, zu Gefallen, um 
— ivillen. 

liebe, lieb, altd. liupo, liubo, 1 i eb o, «tcZ. 
leve adv. zu liep: mit Lust, mit Freundlich- 
keit; 1. gedenken m. refl. dat. sich zur Lust 
woran denken; unpersccnl. m. dat. liebe 
wesen ze Lust haben an, 1. geschehen, 
werden erfreulich ergehn, icohl zu 3Iuthe 
iverden; 1. tuon m. dat. an jemand mit 
Freundlichkeit u. ihm zur Freude handeln, 
ihm wohl thun. Comp, lieber zu grosserer 
Freude, mit grosserer Lust, eher, 

lieben, Hüben d. i. liobSn schivv. intr. liep 
iverden oder sein, gefallen: m. dat., un- 
persoinlicli. 

lieben, ahd. liupen, Hüben, Huppen d. i. 
liupjan schivv. 1. liebe tlmn, Freude machen, 
Freundlichkeit erweisen : m. dat., m. acc. 
2. tr. (m. dat.) liep machen: zuo lieben 
rejl. sich einschmeicheln. 

lieben , ahd. liupon, liubon schivv. tr. lieben. 



L i e b i n c 



182 



li, 



Liebinc, Liubing alid. npr. m. patronym. 
zu Liupo oder Liuba, (s. liep) : modus 
Liebiuc twn einem Liebo erfundene Form 
lat. Sequenzen. 

liech t s. lieht. 

lied, liede, liod, leod s. liet. 

liodar ahd., ags. hleodhar stm. sonitus: mit 
an. hliodh stn. Laut, Bede zu hlut. 

hleodarsa?, liodersa? stm., hleotharsazzo, 
leodarsezzo, hleodarsizzeo schwm. 
ahd. (Lärm machender) Wahrsager, Zau- 
berer, Gaukler; cervulus, Thierverhleidung 
für den lärmenden Neujahrsumlauf der 
Seiden. 

liedelin, liedlln stn. Liedchen. 

liegen, lyegen, ahd. liogan, liugan, md. 
ligen stv. Tntr. eine Unwahrheit sagen, 
lügen : lüge 1. Unwahrheiten sagen ; 1. an, an 
I. m. acc. Unwahres auf jemand sagen ; 
VI. dat. belügen, betrügen. Tr. erlügen. 
Eigentl. (die Wahrheit) verhüllen: g. liu- 
gan schwv. heirathen, nubere. 

liehbarte s. lebart. 

lieht, liecht, ahd. lioht, leoht, vid. liht, licht 
adj. hell, stralend, blank : der liebte Sterne 
Morgenstern; unfl. n. adv. Subst. stn. (goth. 
liuhath) Licht: under zuisken liebten zivi- 
schen Sternen- und Sonnenliclit, Zicielicht; 
Kerze. Mit lobe, louc zu gr. ?,tvx6g, lat, 
lux, lucidus. 

lieht d. h. lietb, liet; lieht, liehte, 
liehti, liehto, liehte ron s. übte usf. 

liehte stf. Helligkeit, Glanz. 

liehte, ahd. 1 i o h t o adv. hell. 

liebten, ahd. liebten schwv. liebt tverden 
od. sein, leuchten. 

Liehtenowe Ortsn. (dat. sg.) Lichtenau 
im Elsaß. 

liehtva^, — fa?, ahd. Hobt — , leohtfa^ 
8t7i. Lampe, Leuchter. 

liehtgemäl adj. glänzend bunt verziert ; 
in Farben stralend; glänzend schoin. 

liebtgevar adj. hellfarbig, stralend, glänzend. 

1 i e n s. lihen. 

Lienbart, alid. Leonard iipr, m. Leonhard: 
zu leuwe? 



liep, lieb, lib, lyb, ahd. liup, liub, Hob 
(ßect. Haber, liabes usf.), leop adj. lieb, 
angenehm, erfreulich: m, dat.; liep getan 
wenn od. daß es gethan wird ; vocat. schw., 
suhst. Lieber, Freund: Liupo u. Liupä, 
Liobä ahd. npr. m. f.; diu liebe, tba^ 
liaba? Geliebte; freundlich, liebevoll. Suhst. 
stn. Erfreidiches, Freude ; Geliebter, Ge- 
liebte : superlat. liebstes. Mit loup, louben, 
gelouben, lop, lat. lubere, libere zu gr. 
(fCkoc, (fvXai, cpv^.Xoj', l. folium. 

1 i e p 1 i c b , lieblich, 1 i e p 1 e i c h , ahd. 1 i u p - 
lib adj., liepllcben, liepllcb, lieb- 
lich, ahd. 1 i u b 1 i b b , lioblihbo adv. 
freundlich , lieblich. 

L i e r Flufin. Loire, l. Liger. 

liet, lietb , lieht, lied, liede, ahd. liod, leod, 
1 i o t b , leoth stn. Gesangstrophe : plur. 
(sg.) Strophenreihe, Lied; unstrophisches 
Epos oder Lehrgedicht; Abschnitt eines 
solchen. Nebenform zu lit Glied, ags. lidh 
u. leodb. 

hleotharsazzo s. bleodarsa?. 

leodscaffo ahd. seinem, carminum cou- 
ditor, bardus. 

leodslabOjlffiodslagOjleodslakkeo 
ahd. schwm. der Lieder singt u. dazu die 
Saiten schlcegt, od. Liederschmied, Dichter. 

Heiden, ahd. bleo^an, liogan stv. losen; 
ivahrsagen ; zauber7i, gaukeln. Gr. xlaw, 
xh'c^og, x^iJQog. 

— lif Grundzahlw. zehn (s. einlil", zwelf) : 
mit litth. lika zu gr. dexa, l, decem. 

lif, llf— s. lip, lip— 

ligen, lygen, 1 i g g e n , licken, ahd. likkan, 
1 i g g a n stv. 7n. schiv. pr. (ligest, Hget zsgz. 
list, 11t; Llilfsw. wesen u. auch haben) 
liegen : wol gelegen sin vi. dat. bequem 
liegen; kindes (inne) 1. im Kindbett liegen; 
gellcbe 1. als gleich werth gegen einander 
gesetzt sein (SjnelJ ; m. adj. Prced. : hert 1. 
VI. dat. schioer liegen aif: 1. in ganz wo- 
von umgeben sein; 1. an beruhen auf, ver- 
wendet sein auf, zeitl. fallen auf; ane 1. 
VI. dat. lasten auf, bittend anliegen, an- 
gelegentlich bitten; ob 1. m. dat. obsiegen. 



ligen 



183 



lingen 



Gr. At'/of, {'/.((/vg, ^o^og, lat. legere, 
locus. 

ligen für liegen. 

lign aloe d. li. lignum aloaj Äloeholz. 

11h, — Ithho, Uli — , lihh— s. lieh, 
Itch- 

1 1 h e n , ahd. 1 1 h a n , md. lien stv. (ptc. 
ff. g'lihen, geligen) leihen : an 1. darleihen ; 
zu Lehen geben, unterschieden von geben 
schenken. Lat. Heere; vgl. verlihen. 

lihimisc, lihlachan s. lichamisc, lilachen. 

1 i h t für lieht. 

llhte, licht, lycht, ahd. lihti, liht, diphth. 
lichte, lieht adj. leicht; leichtfertig; unhe- 
ständig ; werthlos, gering : unfl. neuir. suhst. 
m. gen. eine GeringfügigJceit, wenig. 

lihte, lichte, lecht, di^^hth. liehte, alid. 
lihto, liehto adv. leicht, leichtlich: vil 1., 
villichte, fiUthte, villihta sehr l., waJirschcin- 
lich; vielleicht, et7ua: vil lihte; tverfhlos. 

llhte, ahd. 1 1 h 1 1 , diphth. liehtl, stf. Leicht- 
heit. 

lihtecllche, — liehen, leich tigklichen 
adv. leichtlich. 

llhtekeit, leichtichsoit stf. Leichtfer- 
tigkeit. 

lihtern, lihteren, ahd. lihteron, 
diphth. liehteron, schvw. erleichtern. 

llhtvertic, llchtvertig, lychtfertig 
adj. leichtfertig. 

lllitvertikeit, leich tvertikait stf. 
Leichtfertigkeit. 

Illi— s. li— 
likkan s. ligen. 
lilachen, lllach, leylach, «/«Z. 111 ach an, 
aus Itnlachen od. ahd. lihlachan, stn. Tuch, 
worauf man im Bette liegt. 
lilje, lylje, lüge, ahd. lil.ja, Ml^oschw. 
stf. u. schiom. aus l. lilium, pl. lilia: Lilie; 
vgl. gllge. 
Hm stvi. Leim, Vogelleim; angesetzter Hand 
eines Kleidungsstückes. Mit leim zu l. li- 
men, limes, limbus. 
limbel, limmel, lymmel , aluJ. limbil 
stni. Schuhriemen ; Schuhjleck : l. (limbulns 
von) limbus. 



Limburc, Lim pure s. Linburc. 

Urnen, ahd. 1 1 m j a n schwv. (ptc. pf. g'llmet) 
mit I^eim bestreichen; zusammenleimen: fest 
u. nah u. geschickt zusammenfügen, dicht 
anjügcn, festheften, vereinigen ; mit Leim 
fangen. 

1 i m m e n , ags. hlimman stv. knirschen, knur- 
ren. 

1 impfen, ahd. limpfan, limphan, 
limfan stv. convenire, competere, oj)or- 
tere: Tneist unperscenl., m. dat., h\f. (m. zi), 
Acc. u. Lnf., NS. m. tha?. 

I i m p h i n schivv ? hinken : zu lam ? vgl. 

lempeil. 

II n stm. Lein, Flachs; leinenes Kleidungs- 
stück. Vgl. linde. 

I i n , 1 i n e st., ahd. 1 i n ä , lenä schtrf. Leline ; 

Fenster (mit Mauer od. Geländer cds Brust- 
lehnej. Zu lenen. 

I I n a s. llne. 

Linburc, Limburc, LimjJurc aus ahd. 
Lind bürg, Linlburc Ortsn. Scldofi Lim- 
burg bei Hall am Kocher u. a.; von L. 
Walther'? Schenk, v, Lyimhurg. Zu lint ocZ. 
/. linde ? 

linc, ling, lenc, ahd. lenk adj. Unk: eigentl. 
verkehrt, verschoben'? vgl. l. liquis, obliquus, 
gr. Xt/Qig. 

lind in Weihernamen s. lint. 

linde, ahd. lindi u. lind, adj. weich, 
sanft, zart; dünn; nachgiebig; schmerz- 
los leicht ; lieblich. Mit ahd. len, bi-linnan 
u. lat. lenis, lentus zu Un, l. linum, lin- 
teus. 

linde, linte, ahd. lintä, an. lind schw. (st.) 
f. LAnde ; ahd. as. Schild als Gefecht von 
Lindenbast oder -zweigen. 

linde, ahd. 1 i n d 1 stf. zu linde adj. 

lind wurm s. lintwurm. 

1 i n e s. lin. 

llne, ahd. llna schw. stf. Seil, L^eine: l. linea. 

linen, ahd. hWncn s. lenen. 

ling, lingg s. linc. 

lingen stv. unpffrsainl. vorwärts gehn: 1. lä^en 
7)1. refl. dat. sich beeilen. Mit gelingen zu 
lanc. 



ling e r 



184 



lludön 



linger d.li. linjer stm. Lineal: von l. linea. 

1 1 n 1 n , md. 1 1 n e n adj. leinen ; n. subst. 
leinenes Tuch. 

linlachen s. lilachen. 

L i n u w e Orlsii. Leinau im Allgäu. 

linse, linsl, linsin, lins/. Linse ; 
bildl. das Kleinste. Lat. lens. 

linse für lise. 

1' i n t afr. s. il u. int. 

lint ahd. stm? f^, an. linni schwm. Schlange, 
Drache: als ziceiter Theil zsgesetzter Wei- 
hernamen hd. lind, lint, an. linn? 

lintä, linte,Lintburcs. linde, Linburc. 

lintdrache, lint räche, lintracke 
schwm. u. 1 i n t w u r m , 1 i n t w r m , lind- 
wurm stm. Lindwurm : tautolog. ausdeu- 
tende Zsstzg. 

1 1 n w ä t stf. Leinenzeug, Leinwand^. 

lio s. lewe ; lio — s. lie — 

lip, liip, IIb, liib, leip, leib, md. 11 ph, lif 
stm. liehen; Leih, Körper: m. gen. od. 2)ron. 
2)oss. (dat. poss.J uvischreibend , mit sin 
selbs lihe perscenlich ;lih (JCörjyerJ messendi 
kunst Geometrie. Vgl. beliben. 

liphaft, ahd. auch libhafte adj. Leben 
habend ; leibhaftig, persönlich. 

lipjan, libjan ahd. schwv. sva. lepen, leben. 

lipleita, liibleita ahd. stf. Lebensunterhalt, 

1 1 p 1 i c h , ahd. 1 1 b 1 i h adj. lebend ; h'örper- 
lich, leiblich. 

llplichen, 11p lieh adv. leibliaftig, i^er- 
scenlich; auf leibliche Art. 

11p los, ahd. llbelös adj. leblos; des Lebens 
überdrüssig. 

llpnar, llpnare, ahd. lipnara, md. 
llfnar stf. I^ebensunterlialt ; Rettung des 
Lebens. 

L i p p e 1 npr. VHeinergsw. zu Philipp. 

libpuoch ahd. stn. Luch d. Ijchens ; Le- 
bensbeschreibung. 

L y p 8 , mnd. L i p z k e Ortsn. Leipzig, slav. 
Libzi, Lipsk von lipa Linde. 

I i r c 8. lere. 

llre, lyre, ahd. llrä, lyru, schief, aus gr. 
lat. lyra: Leier, Drehleier. 

I I r e n , leiern sehivv. die liren spielen. 



llrer, leirer stm. Leierspieler ; perscenl. Zu- 
name. 

lirnen, ahd. lirnen, lirnan s. lernen. 

Ilse, linse adj. u. (ahd. 11 so) adv. sanft; 
geräuschlos, leise; langsam. Gr. Xttog, l. 
lino, laevis. 

lispen schwv. durch die lespe (s. lefs) 
sprechen, lispeln. 

1 i s t stm. u. (md.) f., gern plur. ; Weisheit, 
Klugheit, »Schlauheit, tveise, kluge, schlaue 
Absicht oder Handlung: arger 1. Arglist, 
Unaufrichtiglceit , hintere 1. Hinterlist: 
Wissenschaft ; Kunst : wunderbarer Art, 
unheimliche Zauberkunst; Kunststück; 
übhpt Handlung, Thun, Verfahren: arger 
l. schlechter Streich. Mit leren u. leisten 
zu leise. 

liste, ahd. 11s tä schivf. bandförmiger Strei- 
fen: mit list zu leise? 

listic, listec, ahd. listic, u. listicli ch, 
listicleich, listeclich, listelich 
adj. weise, klug, schlau, arglistig; kunst- 
reich. 

listmachajre stm. Künstler, Übers, v. arti- 
fex. 

lit, ahd. \ii, lith stn. m. (pl. lit, lider, lide, 
ahd. lidl) zu llden: Glied, Gelenk ; Zeu- 
gungsglied; lidolih die Glieder alle u. jeg- 
liches; Theil, Stück. 

lit, lid, ags. hlidh stn. Deckel: as. bihlldan 
bedecken. 

lit, ahd. lid. lith stn. m. Obstwein, Gewürz- 
wein: von lldan verderben. 

Ute, ahd. litä schw. (st.) f., ags. hlidh stf. 
Bergabhang, Halde : m. gr. xknvg zu lenen. 

Hub, Hub — s. liep, lieb — 

liuchte, liuchten s. liuhte, Ihihten. 

liudäri ahd., g. liuthareis sim. bardus, car- 
minum conditor: zu liudon. 

liude, liudl s. Hut. 

Liudegast, Liudgast npr. K^cenig v. 
Dännemark : nd. für lid. Liutgast. 

Liudeger, Liudger npr. Kicnig d. Sach- 
sen: nd. für hd. Liutger. 

liudon, liuthon ahd. g. schtov. singen, jauch- 
zen, tcenen : zu liet. 



1 iugan 



185 



1 oeae n 



liugan s. liegen. 

liuhte, liuchte, lühte, lüchte stf. zu lieht 
fahd. liuhti?) Glanz; ahd. liuhta, zu 
liuhten: Leuchte. 

liuhte n, liuchten, lühten, louhten, ahd. 
1 i u h t a n schwv. BetoirJcgstv. zu lieht : glän- 
zen, -itralen, leuchten; mit einer Leuchte; 
refl. lieht werden ; erscheinen, m. adj. Prced. 

liuhtlg ahd. adj. lucidus. 

Liukart aus ahd. Liutkart, Liutgart ii^»'. /. 

liumunt, liument, liuraet, leumet, ahd. 
hliumunt, md. lümunt st. u. liumede, 
liumde, lümd, liunde, lünd, leunte 
schwm. Huf, liuhm, Gerücht, Leumund; 
liumt, Hunt st7n. Unter ahtheilung einer 
in Bücher u. Capitel zerfallenden Schrift 
(soviel man soll auf einmal lesen hceren), 
Distinction, Paragraph. GotlLhlmma, schwm. 
d/.orj ; zu lüt. 

Hup, Liupo, Liupä, Hup — s. liep, 
lieb— 

Liupolt, Lüpolt, Leuppolt aus ahd. Liut- 
pald, Liutbald 7ipr. m. Leopold. 

Hut, lüt, liuth, luit, lut stm. n., Hute 
stn. Volk. Stm. (n.) pl. ahd. liuti, liudl, 
mhd. liute, lüte, laut, luite, lüte, liude, 
lüde (schw. gen. lüten) Menschen, Leute, 
plur. zu man. Mit löte, Iota (s. sumerlate) 
zu ar-leotan. 

liute, lüte, lüt, ahd. hlütl, lüti, Wid. lüde 
stf. zu lüt: Lautheit, Ton, Stimme. 

liute s. lüte. 

Hüten, lüten, lüten, louten, md. lüden, ahd. 
hlütjan, hlüten, lüttan schwv. Bewirhgsw. 
zu lüt: intr. einen Ton von sich geben; tr. 
ertcenen lassen, (absei.) läuten. 

Huter, Hüter — s. lüter, lüter — 

Hütern, lütern, lüteren , louteren , ahd. 
hlüttaren schivv. Bewirlcgsw. zu lüter : 
clarificare ; läutern, reinigen: m. gen. 

Liutgart, Liutkart, Liutgast, L-iutgör, 
Liuth er s. Liukart, Liudegast, Liudcger, 
Ludheri. 

li uthö n .V. liudon. 

li ut o s. lüte. 

Liutolt npr. m. aus I.iutwalt Volksherrscher. 
WoDi'torbuch, 5ti) Auflage. 



Liutp ald s. Liupolt. 

Hutsoalic, liutselig, liutstelec adj. 
den Mensehen wohlgefällig, anmuthig. 

1 i u t s c a f ahd. stf. Völkerschaft. 

1 0, 16 s. il, loch. 

lob, lobe; lob s. lop, loup. 

Lobd e nfr u me n d.h. lobe den fr. impe- 
rativisch gebildeter Name eines Sprechers. 

lobebisre, md. lobebere adj. zu loben. 

löbelech stn. Vkleinergswort : nd. nl. lobbe 
/. Halskrause ; gr. kocpog. 

lobelich, lobelih, löblich, ahd. loplih 
adj. jjreisioerth ; m.dat. zum Lobe gereicliend. 

lobelich e, — liehen, löbliche, — Hohen 
adv. in preiswürdiger Weise. 

lobeliet stn. (pl.) Loblied. 

loben, lobban, ahd. lopön, lobön, lop e n, 
md. loven schivv. (impf, g'lobete) loben, 
preisen, lobpreisen: m. acc. u. gen.; zsgs. 
ptc. pf. hochgelobt, md. hogelobt hochge- 
priesen, ruhmreich ; geloben : ze wlbe 1. udgl. 
u. bloß loben geloben zum Weibe zu neh- 
men, sich verloben mit. 

1 o b e r 1 3 stn. Preiseszweig, Ehrenkranz. 

lobesam, lobesan, ahd. lobo3am adj. 
sva. lobelich. 

loc, lock, lok, ahd. loch st)n. I^ocke, pl. 
sg. Haar; t. ligare. 

loch, ahd. loh stn. Verschluß : verborgener 
Wohnungs- od. Aufbewahrungsort, Ver- 
stech; Ilmhle ; Jjoch, Öffnung. Zu lüchen. 

loch, loh, 15 stm. n. Gebüsch; l. lucus. 

lochereht, loche rit adj. löchricht. 

löcjan ags schwv. schauen: vgl. luogen. 

locken, aJid. lochön, locchön, lokon, 
locchen schtm. locken: m. acc, m. dat.; 
m. dat. Lockspeise legen, bildl. Vgl. milch. 

Lodcwlg, Lodhuvigs, Hlodhari s. 
Ludewic, Ludheri. 

loesEcre, lojser, loser, ahd. losäre stm. 
Erlmser, Heiland; 8. lösaire. 

loesen, losen, ahd. lossan aus losjan, u. los- 
6n schivv. lös machen: m. gen., m. von, vor; 
(Pcethsel, Verbindlichkeit) loesen; erlasen; 
ablccsen; pfant auslasen; koul" einlccsen 
d. h. bezahlen. 

XXIV 



1 oe t en 



186 



loub e n 



1 oe t e n schicv. viit Uhergegossenetn Metalle (16t) 
fest machen ; rvie mit 16t befestigen. 

lof, lofen s. lop, loufen. 

löffel, löffell s. leffel. 

logene, lögene s. lügene. 

loh, 16h s. loch, loch. 

lohazen, lohezen ahd., g. lauhatjan 
schicv. flammen, flammend leuchten, blitzen; 

lohe schwm. Flamme ; 

lohen schwv. (impf, g'lohte) flammen, flam- 
mend leuchten: vgl. lieht. 

lohen, hlojan s. lüejen. 

lok, lok6n s. loc, locken. 

16men für luomen. 

Ion, lonä, löne s. lün. 

\6n d. i. län s. lä:5en. 

1 6 n stm. n. Vergeltung, Belohnung : vgl. los. 

16nen, lonnen, ahd. lönon schwv. 16n 
geben: in. dat., gen., dat. u. gen., dat. u. 
acc, dat. u. NS. m. da?; zsgs. ptc. pf. un- 
gelonet. 

1 o c s. luoc. 

lop, lob, lobe, md. lof sin. m. Lob, Preis, 
Lobpreisung: 1. sagen, 1. singen m. dat. : 
ellipt. got lop! Vgl. liep. 

lop — s. lob — 

lobelichter stm. lyricus, als Verfasser na- 
mentl. von Lobgedichien. 

lorschapellekin stn. L^orheerhränzlein ; 

lorzwi stn. Lorheerreis: 16r l. laurus; vgl. 
laurin. 

los' afr. s. il. 

los adj. frei, befreit, beraubt: m. gen.; ab- 
sol. freigesjjrochen ; sittl. zuchtlos, unwahr- 
haft, treulos, tugendlos ; harmlos, frccldich, 
freundlich. Mit Verliesen, lust, Ion (Er- 
ledigung d. VerbindlichJceifJ zu gr. Xro), 
l. lue, levis. 

los ahd. stn'? m? (vom adj.) Untugend. 

Lösa alid. Orlsn. Toulouse, l. Tolusa. 

L 3 a n n a ahd. Ortsn. Lausanne, l. Lau- 
sanna. 

losffire, losener, ahd. losäri, losäre 
stm. zu losen : acJitgebender Zuhrerer : 
»Schüler • Horcher. 

lö 3 a; r e , 1 6 s a; r , 1 6 a e r , loesfcre , ahd. 



losäre stm. Heuchler, Schmeichler; s. 
Icesjere. 

losen, ahd. hlosen, losen, loson schwv. 
hcerend Acht geben, zuhceren. horchen: m. 
gen., dat., acc, zuo auf, refl. dat.; ü? 1. 
hinaus horchen, ahd. zuo 1. attendere. Vgl. 
lüt. 

losen schiüv. sit los: heucheln, schmeicheln; 
fraihlich sein, freundlich sein. 

losen, lossan, loson s. loesen. 

losen, losan, lössen, loszen s. lä^en. 

lossam s. lustsam. 

losunge, losung, ahd. 1 6 s u n g a stf. zu 
loesen: Erloesung , Befreiung; Äusloesung 
versetzten, Rückkauf verkauften Gutes ; Be- 
zahlung. 

16t stn. gießbares Metall, Blei; Senkblei; 
aus Metall gegossenes Gewicht. 

lote adj. beschaffen : g. hvelaud wie hesch., 
svelaud so beschaffen ; vgl. liut. 

loter, lotter, a/tcZ. lotar acZ;'. sittlich halt- 
los und gehaltlos, leichtsinnig, leichtfertig, 
nichtsnutzig, schelmisch; gauklerisch. Ohne 
Lautverschiebung zu an. löta sich bücken, 
g. liuta Heuchler, liutei Heuchelei, l. lau- 
dare? 

loter, lotter stm. Taugenichts, Schelm; 
Gaukler, Possenreisser. 

loter, lotter, ahd. \oia.v stn. sittliche Halt - 
u. Gehaltlosigkeit, Tugendlosigkeit , Scliel- 
7)1 er ei : Gaukelei. 

lotterlop stm. Possenreisserlob. 

lo t erpfaffe, lotterphaffe schwm. Geist- 
licher, der als Gazikler itmherzieht. 

lotersprächa, lotarsprähha ahd. stf. 
I^ügenrede ; heidnischer Grabgesang. 

lotervuore, — fuore stf. Leben u. Treiben 
eines loteres. 

Lothoring s. Lutring. 

1 ö u s. lewe. 

loub, 1 a üb s. loup. 

1 u b e , aJid. loupa, 1 o u b ä schuf, zu loup: 
Ijaube; offener Gang am obern Stockiverk 
eines Hauses. 

1 o u b e , laube, 1 a u b stf. Erlaubniß : 

loubcn schwv. sva.getv(rhnl. crlouhen: citliop. 



louben 



187 



lü gen e 



louben, ahd. loupen scJiwv. zu loup : sich 
belauben; ptc. -pf. geloubet belaubt. 

louc, laue, louch, lauch, loug stm., ahd. 
auch lauga /? Flamme : vgl. lieht. 

loucnan s. lougenen. 

louft, ahd. hlauft stm. J., louf stm. Lauf; 
Baubzug ; Stroinschnelle : L o u f e n dat. pl. 
Ortsn.Laufen; Baumschoß; pl. Zeitläufte. 

loufen, louffen, lofen, ahd. hlaufan, 
hlauffan siv. (impf. liuf, luff, pl. lüflfen) 
laufen : an 1. m. acc. zulaufen auf, anren- 
nen gegen, angreifen; die wette \. um den 
Preis l. 

loug, lauga s. louc. 

louge, ahd. louga, ]a,uga, stf. Lauge: an. 
laug stf. Bad, lauga schxov. baden; zu l. la- 
vare? 

1 u g e n schwv. zu louc : flammen. 

1 u g e n stm. u. (ahd, 1 o u g n a) /. Lüge, Läug- 
nung, Verneinung: äne lougen unläugbar, 
fürwahr; Widerruf. Zu liegen. 

lougenen, lougen, louken, ahd. 1 o u ga- 
nen, lougnan, loucnan d. i. louganjan, 
schwv. (m. gen., m. acc.) läugnen, vernei- 
nten, widerrifen. 

1 a u g i n ahd. adj. zu laue : flammeus. 

louhten s. liuhten. 

loup, loub, lob, ahd. laup, laub stn. Blatt 
(pl. loup u. löuber, loiber, ahd. laup u. 
laubir); Laub. Vgl. liep. 

loupä, loupen s. loube, louben. 

louten, louter,louterens. liuten, lüter, 
liutern. 

löuwe, louwo, löwe, low; löuwelin, 
löwelin, lowili s. lewe, lewelin. 

lo ven s. loben. 

1 o V i n k e s. lerche. 

loyca d.h. logica; schwer verständliche Worte; 
Gedicht mit erschwerter Aitffassung des 
richtigen Sinnes. 

Loyn Ortsn. Lyon: «tts Löuwen ? ü(/Z. pover- 
Icwc. 

16:5, ahd. hlö;; stm. n. zu We/^en: Loos ; zuge- 
theiltes Hecht od. Eigenthum. 

lo^buoch stn. Buch zum Loosen, 

lua — s. luo — , lue — 



L u a r 1 n , Laurin npr. eines Tirolischen 

Zicerghazniges. 
lue, ahd. lug stvi. zu liegen: Lug, Lüge. 
lucchen, lucci s. lücken, lüge adj. 
L u c e i npr. f. Lucia. 
lücel s. lützel. 
lucerne scJuvf. l. lucerna; als Ortsn. Luzern 

Uindeutung aus Luzern, Luzeren, Luccrren, 

Lucerron, ml. Luceria. 
1 ü c h e n stv. schliessen, zuschliessen ; ins LTaus 

nehmen; intr. 1. in schlüpfen in. Gr. /.vyt], 

l. lugeo. 
lochte ,9. liuhte. 
lücken, lucken, ahd. lucchen schicv. c. 

acc. locken: vgl. locken. 
1 u c k i s. lüge adj. 

hlüd, lüde, lüden s. lüt; liut, liute ; liuten. 
Ludecke s. Lütche. 
ludem, luden stm. Rufen, Geschrei, Lärm : 

vgl. lüt. 
ludem, gen. ludmes, st7n? n? Name eines 

unbekannten Thieres. 
lüden vid. schwv. intr. rauhen, plündern: 

zu liut? 
Ludewic, Ludweig, ahd. H 1 u d w i g, 

L u d h u w i g , md. Lodewig, afr. Lodhu- 

vigs, acc. Lodhuwig, npr. Ludwig ; 
L u d h e r i , Hlodhari ahd., afr. L u d h c r s , 

mhd. Luther, Luther, Liuther ni^r. Lothar: 

hlud berühmt, gr. xXviog, l. inclutus; vgl. 

lüt. 
luegen s. luogen. 
lüejen,lüegen, lüen, luogen, luon, altd. 

hlojan, lohen, luagen, luan unregelm. schxvv. 

brüllen; gr. xha'io. 
1 ü e m e n für luomen. 

luft, abgeh. luf, stm., md. stf. Luft ; Llimmel. 
lug s. lue ?«. 
lüge, lügi,lugo, lug, alid. lug i, lugin 

/. zu liegen: Lüge. 
lüge, lu g g e, lukke, ahd. 1 u g g i, lucki, lucci 

adj. zu liegen: lügnerisch, lügenhaft. 
lügelich, lugelich, luglich«, lugen- 
l i c h adj. sva. lüge, 
lügen s. luogen. 
lügeue, lugcne, lügen, lugen, ahd. 



lügensere 



188 



Ifiterliche 



lugina, Tnd. lögene, logene stf. zu liegen: 

Luge. 
lügensere, lügener, lugner, ahd. lu- 

ginäri, lugenäre stm. Lügner. 
lügenspei shi. lügenhafte Erdichtung. 
lühte, lühten s. liuhte, liuhten. 
1 u i t s. Hut. 
lukke s. lüge adj. 
lümd, lünd, lümunt s. liumunt. 
lun, Ion, lan st., lune, löne, ahd. lunä, 

lonä schuf. Achsnagel. 
Lüna ahd. Ortsn. Luneglano bei Carrara, 

l. Luna. 
L u n d e r s, ahd. L u n d i n e s Ortsn, ( Volksn.) 

London fr. Londres, l. Londinium. 
lüne stf. Mond; Mond])hase; Veränderlich- 
keit der Gemüthsstimmimg ; Stimmung des 

Gemüthes. Lat. luna. 
Lunete Dienerinn u. Botinn Laudinens, 

der Gemahlinn Iweins. 
lunge, ahd. 1 u n g ä scäjü/., lungene, o/jd. 

lungina, lunginna, lungunna, lung- 

unne d. h. lungunja stf. Lunge. 
1 u n z e schuf. Lmwinn : 'mißverstandenes fr. 

I'once, it. lonza aus ml. uncia? 
luoc, luoch, luog, ahd. looc, \\ia.gstn. 

m. Lagerhoehle; Hoehle ; Loch. Zu ligen. 
lu d e r stn. Lockspeise ; Schlemmerei. Zu laden, 
luoderaire, luoderere,luoderer stm. 

Schlemmer, Weichling. 
luogen, luegen, ahd. luaken, luogen, md. 

lügen sclncv. zu luoc: intr. (m. gen.J 7i, tr. 

aufmerksam (aus dem Versteck der ILoahle) 

sehen, schauen ; 1. an anschauen. Vgl. locjan. 
luogen, luagen, luon,luan s. lüejen. 
luomen, lüemen, lomen schiov. erschlaffen, 

ermatten : ahd. adj. i u o m i (nur in Zsstzgen) 

nachgiebig, milde : zu lam. 
luo ter d.i. lüter. 
1 ü p 6 1 stn ? Zauberei : 

1 ü p p e , o/id. 1 u p p i stn. f. Salbe ; Gift., Ver- 
giftung; Zauber^ Zauberei. Gr. tlXtifpo). 
Lüpolt s. Liupolt. 
Iure, liirc, lurz s. lere, lörz. 
lussam, lussame, lussamis. lustsam. 

lustsami. 



lust stf. m. Wohlgefallen, Freude; Begierde^ 
Gelüsten. Vgl. los. 

lüsten, lusten, ahd. lu s tj an schicv. un- 
perscenl. m. acc. u. gen., inf, ze u. inf, 
NS. m. da^: freuen; gelüsten. 

lusten, ahd. luston schwv. (m. gen., zi u. 
inf.) sich freuen ; begehren. 

lustic, lustig, lustich, ahd. lustac? 
adj. Wohlgefallen erregend, anmufhig, an- 
genehm. 

lustida ahd,. stf. delectatio. 

Histidon ahd. schwv. delectare? delectari? 
desiderare. 

lustlich, ahd. lustlih adj. sim. lustic. 

lustsam, angegl. lussam, md. lossam adj. 
erfreulich, angenehm, anmuthig, schcen. 

lustsami, lussami, 9)i/irf. lussame /. Wohl- 
gefallen, Freude; Annehmlichkeit, Anmuth. 

lüt, lüt s. Hut. 

I ü t , ahd. hlüt, hlüd adj. hell tmnend, laut : 
1. werden (m. gen.) sich hceren lassen, ver- 
lauten lassen; hell für d. Auge: upar, ubar, 
über, über lüt (unfl. n.) adv. vernehmlich, 
sichtlich, öffentlich. Mit liument, liodar, 
lüter, hlud, ludem, losen zugr. y'Avoj, l. clueo. 

lüt stm. Ton, Stimme, Schrei, Lärm; nach 
1. nach Aussage, laut; weidm. Bellen d. 
Hundes, Geläute. 

lütTi, lüttä ahd. schuf. Ton, Stimme. 

Lüt che, Lutich, ahd. Luticha, Luthecha, 
md. Ludecke Ortsn. LAittich, l. Lcodium. 

lüte, lüt stf. s. Hute. 

lüte, lüt, Hute, ahd. lüto, Uuto adv. zu lüt. 

lüten, a/id. hlüten, lüten schivv. ertcenen, 
lauten ; m. subst. Brccd. heissen, bedeuten. 

lüten, lüten , hl ü t en, h 1 ütj an s. Hüten. 

lüter, luotcr, lutter, lutdir, louler, lauter, 
Hüter, ahd. lilütar, hluttar, lütar adj. 
(umgel. liutriu) hell, klar: Compar. adv. 
hluttrör; da? lüter Eiioeifl; rein, lauter; 
unvermischt, nichts als. Vgl. lüt. 

lüteren s. Hütern. 

lüterheit, lüterkeit stf. Reinheit. 

lüterlich, louterlich, liuterlich, ahd. lut- 
tarlih adj. hell, klar; rein, lauter. 

lüt er liehe, — liehen, — lieh, lutterliche 



lutterlinge 



189 



majn t a c 



laiiterlich, lluterliche adv. hell; rein, lauter; 

ausschließlich, lediglich, gänzlich. 
lutterlinge md. adv. gänzlich. 
lütern s. liutern. 
lütertranc, luttertranch, laütertranck 

stn. m. über Kräuter u. Oewürze abgelcker- 

ter Bothwein. 
Luthecha, Luticha, Lutich s. Lütcbe. 
Luther, Luther s. Ludheri. 
L ü t i n z e r , ahd. L ü t i z o VolJcsn. Lausitzer, 

slav. Ljuticz. 
lütmsBre, laütmser stn. Gerücht, Gerede; 

ahd. 1 ü t m ä r i stf. Offentlichheit : zu 
lütmäri, lütmärri ahd. adj. publicus. 
hlütreisti, lütreiste ahd. adj. clamosus, 

canorus, eigentl. tonfertig : reisti zu reise. 
1 ü t r e i 3 1 1 ahd. stf. crepitus : 1. dero stim- 

mon canorse voces. 
Lutring stni. patronyin. zu Ludheri: dat. 



pl. Lutringen, Lutringin, ahgek. Lothoring, 
Landsn. Lothringen. 

lutt — , hlutt — s. lüt— , Hut — 

lützel, lüzel, lücel, lützil, lutzel, luz- 
zel, luzcel, luzel, lutzil, ahd. luzil, 
luzzil, as. luttil adj. klein ; wenig : neuir. 
subst. (m. gen.) lützel, ein 1.; euphem. sva. 
kein, adv. sva. nicht: \. iht nichts, 1. ieman 
(ne-1. ieman) niemand ; elend, bejammerns- 
werth. Goth. leitil, an. litil; vgl. luzic. 

hlu?, ahd. stm. zu liefen: durch das Laos 
zugefallener (Land-jTheil. 

1 ü 5 e n , ahd. 1 ü ^ e n schiov. verborgen liegen, 
sich ver stecht halten, lauern; m. dat. ver- 
borgen sein. Goth. liut adj. betrügerisch, 
luton schwv. betrügen. 

Luzeren s. Lucerne. 

luzic, luzlg alid. adj. Mein; wenig: vgl.ViizQl. 

1 y — s. li — , 11 — , lie — 



M. 



na ä c, mäk, mag, m ä ch, mäh st., mäge schwm. 
Blutsverivandter (-vericandte) in der Seiten- 
linie. Zu mügen? 

macad s. maget. 

Macedonjä, Macedonjän Landsn. l. 
Macedonia, acc. Macedoniam. 

Macedonje schwm. Macedonier. 

Machab eus npr. Judas Maccabceus. 

Machamet, Machmet, Mahmet, Mach- 
mete, Mahmete npr. Mohammed als Gott 
der Mohamviedaner u. auch der JRcemer. 

machen, machhen, ahd. mahhon, m a c h 6 n 
schwv. (impf, mähte, cj. mechte, 2^fc- pf- 
gemäht, st. gemachen) hervorbringen, be- 
wirken, machen : Obj. m. adject., m. subst. 
Prced. (ze), acc. u. inf., Obj. u. NS. m. 
da?, NS. m. da?; m. Obj. e? u. adv. es 
treiben, verfahren; reß. sich bereit machen, 
rüsten ; in m. hineinschaffen, fif m. refl. 
sich auf den Weg machen, zuo m. zurecht 
m., rüsten, bereiten, refl. sich aufmachen ; 
m. acc. u. dat. in jemandes Geivalt brin- 
gen ; vermachen. 



m a c h e r , ahd. m a c h ä r e stm. Beiuirher, 

Schoj'tfer. 
m a c h 8 5. messe, 
macht s. mäht; machtic, mächtig 

s. mehtic. 
m ä d s. mät. 
mädsere, mädajr, mäder, mreder, meder, 

meder, ahd. mädäri, mädäre stm. zu 

mät: Mather, Mieder. 
madda s. matte, 
m a d e , ahd. m a d o , md. m a d e n schwm, 

(f.) Wurm, Verwesungswurm. 
mäde schwf. zu mfsjen: Schioade. 
m a d e r für marder s. mart. 
m 86 i — s. mei — 
msojen, maeyen, ma3gen, mron, meicn, 

meigen, md. möwen, men, ahd. mäjan, 

mäen, man unregelm. schwv. mcehen; gr. 

ctfiacj, l. meto, 
m ffi 1 e r s. mälairc. 

msenin, mänin, mäninne/. »zt mänc: Mond. 
majnnisch s. mennisch. 
maentac s. mäntac. 



190 



m a h a 1 



maer, ma;r s. mor. 

msere , msBr, mere, mer, märe, ahd. märi adj, 
u'ovo7i gesprochen u. viel u. gern gesprochen 
wird: (tn. dat.) bekannt, berühmt^ berüch- 
tigt, herrlich, gewaltig, lieb, von Werth; 
also m. adv. ebenso gut. In zsgs. Eigen- 
namen mär. 

m£ere, mser, mere, mer, märe, ahd. märi 
stn., md. stf. aus adj. : Kunde, Bericht, 
Erzählung : m. vernemen udgl. erfahren, 
erleben ; dichterische Erzcehlung, erzählende 
Dichtung; Erdichtung, Moerchen; Itede; 
Gegenstand der Erzählung od. Bede, Ge- 
schichte, Sache, Bing. 

msere, msßr, mere, mer, ahd. märi, märe 
stf. zu adj. msere : ahd. Berühmtheit: md. 
mhd. Kunde, Bericht. 

msere n , mären, ahd. märjan, märren schwv. 
bekannt, berühmt machen; declarare. 

m se r e r stm. Schwätzer. 

mseyen s. msejen. 

mae^ic, md. me^ich, me?ig, ahd. mä^ig adj. 
zu mä?e: enthaltsam; gemässigt, klein; 
gemcefi. 

m ae ? 1 1 c h , md. me^lich adj. zu mä^e : ge- 
mcBssigt, klein. 

mae^lichen, mae^leich adv. mit Maß, nicht 
sehr: iron. sva. niclit. 

mag, ptl. magi, ahd. stm. l. magus, pl. magi_ 

m ä g s. mäc. 

magad, mag ad — s. maget, maget — 

Magalicha s. Medelicke. 

m a g a n s. magen u. mügen. 

magatin s. magedin. 

magazogo, magaczogo, magazoho 
8. magezoge. 

mage, ahd. mago schwm. j\lagen; gr. l. sto- 
machus. 

mage, mähe, ahd. mago schwm. Mohn (schon 
mhd. man, mon, zsgz. ausmahQti) ; gr./utjxoui^. 

m ä g e 8. mäc. 

maged, maged — s. maget, maget — 

Magedcburg, Magdeburc, Megdeburc, 
ahd. Magadaburg, Magidiburg, alts. 
Magathaburg Ortsn. Magdeburg : maget 
die heil. Jungfrau. 



magedin, magetein, megedin, megetin, 
megdin, zsgz. meidin, maitin, ahd. magat- 
in, mageti n. Vkleinergsw. zu maget. 

magen Zw. s. mügen. 

magen, ahd. makan, magan, mekin, megin 
sin. m. zu mügen: Kraft, Macht, virtus; 
Menge. 

magenkraft, — chraft, zsgz. mäncraft, 
— chraft, ahd. meg'mchra,tt stf. grosse Kraft, 
Macht, maiestas; grosse Menge. 

makannotduruft ahd. stf. hcechst nce- 
thiges Bedürfnifl. 

Magenza s. Megenze. 

maget, magit, magt, zsgz. meit, meyt, mait, 
ahd. macad, magad, maged stf. Jungfrau 
(heil. J.): der mägde, meide, magt lant 
Amazonenland; jungfräulich reine, auch 
männl. Person: wie adj. rein von, vor; 
(ledige) Bienerinn, Magd. Vgl. mügen. 

magadburt ahd. stf. Niederkunft einer 
Jungfrau. 

magetheit, ahd. magadheit stf. Jungfräu- 
lichkeit. 

mageti, magetein s. magedin. 

magetlich, magtlich, megetlich, zsgz. 
meitlich , maidelich, alid. magedlih, 
magotlih adj. jungfräxdich. 

magettuom, magetuom, — tuome. 
magtuom. zsgz. meituom, maituom, stm. n. 
Jungfrauschaft, Jungfräulichheit , auch 
eines Mannes. 

magezoge, magzoge, magtzoge, meizoge, 
ahd. magazogo, — czogo, — zoho schwm. 
Erzieher: g. magus Knabe (vijl. mügen) u. 
ziehen. 

Magidiburg s. Magedeburc. 

Magilicha s. Medelicke. 

mägin, mäginna ahd. f. zu mäc : Ver- 
loandte, cosina d. h. consobrina. 

Maginza s. Megenze. 

magit, magt, magotlih, magtuom s. 
maget, magetlich, magettuom. 

mago, mähe s. mage. 

magtzoge, magzoge s. magezoge. 

mäh s. mäc. 

mahal ahd. sin. Gerichisstätte; Gerichts- 



lüahalon 



191 



managrl 



I 



Sitzung f Gericht : md. zsgz. male stf. ; ge- 
richtl. Verhandlung, Vertrag ; Vermoili- 
lung. Ooth, mathl ayoQcc. 

mahalon, mahelon, zsgz, mälon, aJul. 
schwv. vor Gericht laden, gerichtlich befra- 
gen, anklagen, 

mahel md. stm. swa. gemahel. 

mahelen, m ahile n, mahel n, mäh ein, 
meheln, mehilon, md. zsgz. malen, melen, 
ahd. as. mahaljan, zsgz. raalen schiov.m. 
acc. (u. dat.) versprechen, verloben, ver- 
mcehlen; m, acc. zur Braut, zum Weihe 
nehmen; ahd. as. sprechen: g. mathljan 
Xa'Atly. 

mah eistat, ahd. ma halstat stf Gerichts- 
stätte. 

mahel tag ahd. stm. dies sponsionis. 

mahhon s. machen. 

Mahmet, Mahmete s. Machamet. 

mäht, mahd, macht stf. zu mügen: Ver- 
mccgen, Kraft, Macht (plur.) ; Gemachte; 
Menge: adv. gen. der m. (als Subj. m. gen.); 
Bedeutung. 

MahthiltjMahtilt, Mehtilt, Mechtilt ?i^}-. 
Matldlde: hilt s. hiltja. 

m a h 1 1 g s. mehtic. 

mai — s. mei — ; malest, malst s. mer. 

m ä j a n s. masjen. 

m ä k s. mäc. 

makan, makannötduruft s. magen. 

mal, mol, g. mel stn. (pl. male) ausgezeich- 
neter Punkt; Zeichen, Merhvial, Fleck; 
Zeitpunkt, mal: almäl allemal; des mäles, 
des mäls (Zte/J«iaZ, damals; e malen ehmals, 
vorher; vor mal früherhin; nach mäls, 
nächtmäls nachher; Sit dem male, sidde- 
mäl, sydmälen s. slt; zeimäl, zeimol d. h, 
ze einem male einsmals, einmal; ze male, 
zu mal, alzem., alzum. auf einmal, zusam- 
men, gänzlich, gar, sehr ; Gastmal, Jllafilzeit. 

mälaere, mäler, mseler, md. meler, ahd. 
mälärl, mäläre stm. Maler. 

malaha, malan s. malhe, maln. 

malät, malätes, maläz, mal ätz, malz, 
md. m al etsch d. h. mal;v,tischV adj. aus- 
sätzig, Jr. malade aus l. male aplus. 



mala venture/. Unglück, fr. : als Schimpf - 
icort. 

male s. mahal. 

malen, molen, ahd. mälon u. malen schiov. 
bezeichnen; bunt verzieren : malen, sticken; 
schreiben: g. meljan yqucptiv. 

malen, mälon aus mahaljan, mahalon. 

malhe schio., ahd. malaha stf. Ledertasche, 
Mantelsack. 

malm s. mol. 

malmasier, malmaseyer stvi. Malvasier, 
Wein von Napoli dl Malvasia. 

maln, malen, ahd. malan stv. (schw. pr.) 
malen; genialen werden: mit l, meiere zu 
mel; vgl. melde. 

malta, malten s. melde. 

malz adj. weich, sanft, schlaff : 7?ri7 smelzen, 
smalz u. milte zu gr. tlfxaWvyu), ualaxog, 
l. mollis, mulceo. 

malz aus mdläz. 

mammendi, mamminde, ahd. mammunti, 
manmind! stf. Zahmheit; Friedlichkeit, 
Freundlichkeit ; Weichlichkeit ; 

mammentsam, manmentsam ahd. adj. 
lenis, blandus; 

mammindi,mamendi,a7icZ. mammunti, 
manmundi adj. zahm, sanftmütlng, freund- 
lich: man u. munt Hand: 

man, manne, mane unregelm. stm. (gen. pl. 
schtv.; nom, sg. mit unfl. adj.) 3Iann; Ehe- 
mann ; Geliebter ; Mensch : der gmeine man 
die Leute; neo m. nie ein Mensch, kein M.; 
manno gilih, manne geüch s. geltch; je- 
mand; unbest. collect, man (pl.Zw.): ■proclit. 
u. enclit. lautlos men, me, apoc. dam', solm' 
udgl. , Nebenf. wan, wen; Dienstmann, 
Diener : arm man s. arm ; Lehnsmann. Vgl. 
mancn. 

man aus manen. 

man stm. Monat : s. mäne. 

man sva. mage u. msejen. 

man, mane st., ahd. mana st. v. schvf. 
Mcehne. 

manac, manag v.f. s. mancc. 

Manachei d. i. Manicha^i Anhänger Manis. 

managt s. menige. 



Managolt 



192 



mank ünne 



Managolt s. Manegolt. 

manaheit, manalibho, maualiho s. 
manheit, manllh. 

manbfere, mannebser adj. mannesfcchig, 
mannbar. 

manc, manch, mänc usj. s. manec u. 
mengen. 

mänchraft, mäncraft s. magenkraft. 

manchunni, — cunni, — chiinne, 
— cunne s. mankünne. 

mandacaril, besser mandacara rovi. f. 
Speise, ml. manducaria, fr. mangerie. 

m an dal s. mantel. 

mandaliet sin. Freuden- od. Tanzliet : zu 
menden. 

man de, monde scJnom. Monat: derlestem. 
December; Mond. Aus mäne u. mänot. 

mandel stm. s. mantel. 

m a n d e 1 , ahd. m a n d a 1 ä schief. Mandel, 
it. mandola, gr. l. amygdala. 

mandelkerne sciuo., mandelkern sim. 
Mandelkern. 

mandunge, mendunge, ahd. mandunga 
stf. zu menden: Freude. 

m a n e d. i. man m. f. od. man ne. 

mäne, mone, mon, ahd. mäno schivm. (f.) 
Mond; Monat, Gr. fjtjy, l. mensis. 

manec, manech, maneg, manic, manick, 
manich, manig, maning , menic , menih, 
menig, menec, sync. manc, manch, mang, 
mänc , menc, mäng, meng, ahd. manac, 
manag adj. viel, manch, vielfach : 2>lur,, 
sing. fnom. unfl,. Zw. plur.J; mang ende, 
maniger (manir) hande, mancherhant, man- 
eger leie, m. slahte s. ende, hant, leie, 
slahte; masc. (unfl.) u. neutr. subst. ; Comp. 
maneger mehr. Von collect, man. 

manecvalt, manech — , manic — , manig — , 
manc — , mangvalt, — falt, ahd. manac- 
fald, managfalt adj. vielfältig, zahlreich, 
groß; neutr. unfl. subst. 

manech valtich, manigvaltig, manic- 
veltic, altd. manag faltig adj. viel- 
fältig. 

manic valtckeit,manigveldikeit stf. 
Vielheit, Menge, Oesammlheit. 



manegi, manigi, maniges. menige. 

Manegolt, ahd. Managolt, Manigolt npr. 
m. u. Pflanzenn. Mangold: vgl. menni u. 
Menja, die goldmalende Magd K. Frodhis. 

maneheit s. manheit. 

manen, mannen, man, ahd. manon schwv. an 
eticas erinnern, etwas durch Erinnerung 
daran auffrischen : m. acc. u. gen., an, 
umbe, NS. m. da?; ermahnen, auffordern, 
antreiben : m. umbe, acc. u. inf. Mit minne, 
man, menen, firmonen, meinen, menden 
zu gr. /u.iyog, fii^yijaxio, l. mens, memini, 
moneo. 

man et s. mänot. 

mane^^e, abgek. mane?, aÄcZ. man e^o 
schwvi. Menschenfresser; Zürcher Ge- 
schlechstname. 

mang, mäng usf. s. manec. 

mang stm., niange schwf. Mangel, Ent- 
behrung; l. mancus. 

mange schwf. Kriegsmaschine zum Steine- 
schleudern: m/. manganum, manganus, man- 
gana. 

man gel st. m. Entbehrung, Ermangelung : 
Mangelhaftigkeit ; 

mangen, ahd. mangen, gewcehnl. mangeln, 
mangelon, manglön, ahd. mangolon 
schiov. m. gen. ermangeln, entbehren : mit 
mengen zu mang, mange. 

mangier mfr. Zw, manger, l. manducare; 
Inf. subst. 

mängklich, mänigklich s. gellch. 

m a n h a f t adj. m annhajt. 

manheit, manneheit, ahd. manaheit, mane- 
heit stf. Männlichkeit; mannhafte Thai ; 
Mannesalter ; Verhältniß eines Dienst- od. 
Lehnsmannes ; collect. 3Iannen ; ahd. Alensch- 
heit, 31enschlichkeit, Milde, Geschenk. 

manic, manig, maning, m anir h ande 
usf. s. manec. 

maniere stf., fr. manifere von i. manus. 

Manigolt s. Manegolt. 

mäntn, mäninne s. mrenin. 

mankünne, mankünne, — cunne, chunne, 
alid. manchunni, — cunni stn. männliche 
KachkommenschaJ't ; Menschengeschlecht. 



raanllch 



193 



Martä 



manlich, manleich, mannlich, menlich 

adj. dem Manne geziemend ; recht wie ein 
Mann geartet. 

manlich, mänlich s. mannelich. 

manlih, manleich sin., ahd. manalibho, 
manaliho, manllcho schwm. plastisches 
Bild: man u. lieh yleich. 

manliche, — liehen, — leich, — lieh, 
m ä n 1 i c h e adv, in 3Iannes Art. 

m a n 1 6 s adj. nnmannhaft. 

manmindi, manmentsam, manmundi 
s. mammendi usf. 

manne, mannebasr, manne heit s. 
man, manbsere, manheit. 

manneglich s. gelich ; mannelich, 
manlich, mänlich, menlich, menlichen, ahd. 
mann61ih,mannilih s. Itch. 

mannen, manon, mannlich s. manen, 
manltch. 

manniltn, mannisc s. menlin, mennisch. 

man 6t, mänet, mänt, monet, ahd. man od, 
mänoth stm. von mäne: Monat, l. mensis; 
mönt sva. mon, mäne. 

man Schaft, manschaf, m anneschaft 
stf. Verhältniß eines Lehnsmannes, Lehns- 
pflicht; Lehnshuldigung; collect. Mannen. 

mänsktme schtom. Mondschein. 

manslaht, manslacht stf. Erschlagung 
eines Mensclien, Todtschlag, Mord. 

manslahter, manslachter stm. Todt- 
schlceger, Mörder. 

manslege, — slegge, — slecke, — slcke, 
— 8 1 e i g e, ahd. manslago,manslecco 
schwm. Todtschlceger, Mörder. 

manslehtig adj. des Mordes. 

mänt s. mänot. 

mäntac, ahd. mänin (gen. v. mäno) tac, w. 
liier aus od. als Zsstzg mit ma;nin majntac, 
mSntag, mendag sim. Tag d. Mondes (Mond- 
gottes), Montag; scherzh. ersonn. Ortsn. 

mantel, mantil, mandel, ahd. mandal stm. 
Mantel; Überzug eines Pelzes; äussere Be- 
kleidung eines Gebäudes ; 15 Stück (zusam- 
me')i aufgestellter Garben). Aitsml. mantellus. 

mantelltn,mäntelin, mentelin stn, Mä,n- 
t eichen. 

Wcorterljuch, 5te Auflago. 



m antun rom. m.,fr. menton : von l. mentum, 
m a n u n g e, ahd. m a n u n g a stf. Ermahnung. 
mar m. quälendes Nachtgespenst, incubus: 

vgl. mare ti. merren. 
mar,/, mar wer, marewer, ahd.ma.TO, mara- 

wer adj. zart; gebrechlich, vergänglich. 

Vgl. mern. 
m ä r s. mer. 
m a r a s. mare. 

maracha, marah s. marke, mare. 
Mar aha s. March. 
marahscalh s. marschalc. 
mare (gen. marges), marg, ahd. m a r a g 

stn. Mark: zu adj. mar? 
mare, march, marh s<n. terminus; Zeichen. 

Zu marke, 
mare, march, marh, marih, ahd. marah 

st7i. Streitroß: vgl, merhe. 
mare, march, marck/., mare a, march a, 

m a r c h e s. marke, 
marce s. merze, 
marcgräve, marcräve, marggräfe, 

margräve, ahd. marcgrävo,marg- 

g r ä V o schwm. kceniglicher Ricliter und 

Verivalter eines Grenzlandes, Markgraf. 
March, alid. Maraha Flufin.: slav. Morawa, 

l. Marus. 
marchät, marchit s. market, 
marchon, alid. scJnvv. Grenze geben, ab- 
grenzen. 
Marchvelt stn. Ebene in Oestreich an der 

March. 
marck für market, 
mar cm an vi. Grenzmann, Grenzhüter. 
marder, märdertn s. mart, merderin. 
mare, ahd. mara /. qua:lendes Kachtge- 

spenst, incubus: vgl. mar n. merren. 
märe, mären s. majre, ma;ren. 
marg,marg — s. mare, marke , mare — ■, mark — 
margarite schivf. Perle, l. margarita. 
marh, marha, marh es. mare, marke, 

merhe. 
Marher, Märher, Märhcrn s. Merher. 
mari; märi, märt s. mer, mrore. 
Maria, Marie, Marjä, Marje, Merge 

npr. Ilfaria. 

XXV 



m ari h 



194 



mastboum 



marih s. marc. 

miLijan s. maeren. 

Marke oijyr. Marcus. 

marke, marck, marche, march, a/icZ. marcha 
marha, marca, maracha s/f. Grenze ; Grenz- 
land; ahgeyrenzter Landtheil; Gesammi- 
eigenthum einer Gemeinde an (unhehau- 
iemj Grund u. Boden. Mit marc zit, l. margo. 

marke, abgeh. (auch plur.) mark, marc, 
march, marg stf. Mark, halbes Pfund (Sil- 
bers oder Goldes), ml. marca : aus d. marke? 

market, markit, markt, margt, mark, 
marck, mart, merckt, merck, alid. merkät, 
marchät, marchit stm. aus l. mercatus: 
MarJd; Handelschaft; Waare; Ort mit 
Marktgerechtigkeit, Flecken, Stadt. 

market — , markitliute stm. pl. Be- 
wohner einer Stadt. 

market — , markitrecht sin. Marktge- 
rechtigkeit ; Stadtrecht. 

markts stm., fr. marquis aus ml. marchensis 
Markgraf. 

Markolf, entstellt Marcolt, Märolt, Märolf, 
Mörolf (vgl. Mörolt), npr. parodierender 
Gegenmann Salomons im Streite derSitruch- 
weisheit, l. Marcolfus: aus marke (miere) 
u. wolf. 

marmel, mermel, ahd. marmul, murmul 
stm. aus l. marmor. 

marmelln, mermelin, ahd. marmorin 
adj. von Marmor. 

marmelstein, marmilstein, mermel- 
stein stm. Marmor. 

marmelsteinin adj. von Marmor. 

marnajre, marner, vid. mernere stm. 
Seemann, Schiß'sherr, it. marinaro, ml. 
marinarius ; Marner Zuname eines Dich- 
ters. 

Märolf, Märolt s. Markolf. 

märren; marren, marrjan s. ma;ren, 
merren. 

M a r r c h Landsn. Marocco. 

marschalc, marschalck, marschalch, 
ahd. marahscalh stm. Pferdeknecht ; Jifar- 
schall. 

Mar sllj c, MaräUiOrtsn. Marseille, LMassiVm. 



mart, getooshnl. marder, mader stm. Marder, 
l. martes. 

mart aus market. 

martel rom. m. Hammer, ml. martellus. 

marter, martere, martel, ahd. martyra, 
martira, martra stf. Marter, Passion ; 
Kreuz Christi. Gr. l. martyrium BliUzeugnifi. 

martersere, martyrsere, marterer, 
ahd. martiräri, marträri, md, merter- 
ere , mhd. martelsere, marteler, 
mertelsere, merteler stm. Märtyrer, Blut- 
zeuge, gr. l. martyr; der Marter leidet; 
ahd. (zu martiron) carnifex. 

marterbilde stn. Bild des gekreuzigten 
Heilands. 

martern, marteren, mar ti reo, martyr en, 
m arter 6 n, ahd. martiron, martoron, 
martarön, martron schwv. tr. martern , 
ans Kreuz schlagen; ahd. intr. Blutzeuge 
sein. 

Martin, Martt, Mertln ni^r. m. Martinus. 

masantze, mosanze schwm. ungesäuerter 
Judenkuchen, hebr. mazah. 

masboum s. mastboum. 

Mäse, ahd. Masa Flußn. Maas, l. Mosa. 

mäse, mose, ahd. mäsä schwf. Wundmal; 
Fleck. 

m a s e 1 , ahd. m a s a 1 a /. Blutgeschwulst an 
den Knöcheln. 

masilsuhtig s. miselsühtic. 

m a 3 s e , ahd. m a s s a st. schivf. ungestalteter 
Stoff, (Metall-) Klumpen, l. massa. 

mässe, mässe s. messe, mä^e. 

massenie, massenye, massnte, mäs- 
se nid e, massnide, mässenie, messe- 
nte, mässenide st. (schw.J f. Hausge- 
sinde u. übhpt Dienerschaft (einzelner Die- 
ner) eines fürstl. Herrn; ritterliche Ge- 
sellschaft : mfr. masnic, maisnie v. maison, 
l. mansio. 

m a s t adj. ahd. gemästet; stf. Fütterung, 
Mästung; stn. Futter. Mit gr. fitarog zu 

X\\&7,. 

m a 9 1 stm. Stange zum Aufziehen einer Fahne ; 
mastboum, masboum stm. zum Mast be- 
reiteter Bau,mstamm. 



mästen 



195 



mästen schwv. gemästet roerden; ahd. s. 
mesten. 

M a 8 1 r i e h t OriS7i. diastricht : Masa ^t,. lat. 
Trajcctum, auf trechen, trecken gewendet ; 
vgl. U^treht. 

maß, maß s. raa?, mä^c. 

mat, matts/m. Matt im Schachspiele : Midi.; 
adject. matt gesetzt : hildl. Vgl. schäch. 

m ät, mäd stn. zu msejen: Mahd, Heuerndte ; 
Heu ; Wiese. 

mate, matte schwf. Wiese: mit l. metere zu, 
mscjen. 

materje, materge, mate r ige st. 
schwf. Stoff, l. materia. 

matra;?, matera?, matrci? stm. n. mit 
Wolle gefülltes Ruhebett, fr. materas, ml. 
matratium. 

mätschrecke schw., ahd. mätoscrech 
stvi. Ileuschreclce d. i. Grasspringer. 

matte s. mate. 

matte, matze, ahd. matta, mattha, 
madda schwf. Decke aus Binsen- od. Stroh- 
geflecht, l. matta. 

mattina s. mettene. 

Matze, Metze, M ä t z , Metz oipr. f. Abkür- 
zung V. Mahtiltj Mchtilt; appell. schwf. 
Dirne, Hure. 

maü — , maw — s. mü — 

Mauritanje Landsn. Mauritania: 21oh- 
renland: Indien. 

mäwcn schwv. mauen. 

may — s. mei — 

mai;, maß stn, Speise; Mahlzeit: goth. mat 
stm., matjan schiov. cpaytlv, l. mandere,yr. 
fitatog. 

m ä ^ stn. bestimmte Quantitcct und Gefäß zum 
Messen derselben. 

mä^e, mässe, maß, mosze, mose, ahd. mä;5a 
st. (schtc.) f.zu me^^en: Maasse, Maß. Fass. 
zugemessene Menge; Waare; ahgegränzte 
Ausdehnung in Raum, Zeit, Gewicht, Kraft: 
äne m.; ö^er m., ü;? der m.; üf diem. um 
diese Zeit ; ze m. u. ze guoter m. ziemlich, 
genug, sehr; ze m. u. zeiner m. mit Äfaß, 
wenig, d. h. nicht; Angemessenheit: ze m. 
m. dat.; Art u. Weise: in der m. sam so 



wie, die m. da?, der m. da? so daß. Act. 

zum 3Iessen dienendes ; Messen ; Mccssigung, 

anstandsvolle Bescheidenheit, 3IcessigJceit. 
mä?en, mossen schwv, abmessen; massigen, 

verringern; refl. u. intr, sich massigen, 

kleiner v:erden, sich enthalten: m. gen.; 

gleichstellen ze mit, 
m ä ? i g s. mse^ic. 
m e , m e s. man, mcr. 
mechelsch adj. aus Mecheln. 
mechtig, Mechtilt s. mehtic, Mahthilt. 
Med, pl. Medi, md. M e d e , ^ü. Meden, Volksn. 

Meder, l. Medus. 
m e d d e s. mete. 
Medelicke, ahd. Magalicha, Magilicha, 

Megelicha, Medilicha Ortsn. Molk 

an der Donau westl., Mcedling siidl. von 

Wien. 
meder, meder s. mädsere u. mer. 
mederln, medreins. merderin. 
mediceln stf. Medicin. 
m e d i r a n fom. m. Bauholz, ml. materiamen. 
m e d s. möte. 

meer, meeren s. mer, mcren. 
Megdeburc; megedin,megdin, meg- 

etin; megetlich s. Magedeburg, mag- 

edtn, magetlich. 
Megenwart, Meinwart, ahd. M e g i n w a rt 

npr. m. ; megin s. magen. 
Megenze, Meginze, zsgz. Meinze, Monze, 

Mentz, ahd. Maginza, Magenza,Meginza, 

Megenza Ortsn. Mainz, l. Moguntia. 
megin, megin — s. magen. 
meheln, mehilon s. mahelen. 
mehtic, mehtig, mechtig, mächtig, machtic, 

ahd. mahtig adj. kräftig, mächtig. 
Mehtilt s. Malithilt. 

Meichsen, Meichsners. Misne, Mlsnserc. 
meide md. stf. zu, gcmeit: Freude. 
maidellch s. magetltch. 
m e i d e m , maidem, meiden stm. Wallach; 

Pferd: g. maithm, an. maidhm, os. mSthom, 

ags. mädhum Geschenk, Kleinod. Zu miden. 
meiden s. miden. 
meidtn s. magedin. 
m e i e , meye, maie, mayc, meige, mcyg, 



196 



meisterlied 



mei schwm, 21oi, l. maius; Maibanm; 
Blumenstraufi (Geschenk zum ersten Mal) : 
MaiUed. 

mcien, meigen scJnvv. Mai werden, im 
Mai od. wie im Mai frcehlich sein. 

meien, meigen s. msejen. 

mei er, meyer, meiger, aÄ(£. meior, meiur 
stvi. aus l. maior: Oberster oder Aufseher 
(Gerichtsvorsitzer) der Knechte od. Heerigen 
eines Gutes; Bewirthschafter eines solchen ; 
Pächter; als Geschlechtsname. 

meierin, meigerin/. Weib eiiies meiers. 

m e i 1 , mail stn., m e i 1 e , ahd. m e i 1 ä schw. 
stf. Flech ; sittl. Beßeckung, Sünde. Zu mal. 

meil d.i. mile. 

Meilän, Meilant, Meilanz Ortsn. Mai- 
land, l. Mediolanum. 

m e i 1 e, maile schic. stf. Panzer ring, fr. niaille. 

m eilen, mailen, meiligen, meilegön 
d. h. ahd. meiljön schwv. beflecken , be- 
schmutzen. 

mein adj. falsch (eit) d. h. ersomien : zu 
meinen wie l. mentiri zu mens. Subst. stm. 
n. Falschheit ; Meineid; Missethat; Schcedi- 
gung. 

m eindi s. mende. 

meine, ahd. mei na stf. Sinn, Bedeutung; 
Absicht; Meinung: adv. (bi) thia m. nach 
der (meiner) M., fürwahr ; Gesinnung; Liebe. 

meineide, meineid u. melneidec, 
md. meinedech adj. meineidig: m. gen. 

meineit, mainait, ahd. meineid stoi. 
falscher Eid. 

meinen, mainen, ahd. meinjan, meinan 
schwv. seine Gedanken worauf richten : bei 
Werk od. Wort im Sinne haben ; mit Worten 
gedenken, erivalmen (umbi) ; sagen,sprechen: 
an od. in mit Bezug auf; als Sijinbild od. 
Wort worauf zielen, bedeuten; bezwecken, 
wollen; die Ursache wovon sein; glauben, 
wcchnen : m. inf, acc. u. inf, Obj. u. adj. 
Prccdicat; gegen jemand (wohl) gesinnt sein; 
lieben : minnen unde m. Mit mein zu manen. 

meinen, meiniki ». menen, menige. 

meinschaft md. für gemeinschaft s^/. Ge- 
meinschaft. 



meinster aus meister. 

meinstrenge, meinstro. Inge adj. ge- 
waltig tajyfer: mein aus megin s. magen. 

meinswerere stm. der falsche Eide schicccrt. 

m 6 i n t ä t , mteintät stf. falsches, treuloses 
Thun; Missethat. 

meinunge, ahd. meinunga st. (schw.) f. 
GedanJce ; Bedeutung ; Absicht ; Ursache ; 
Ansicht; Gesinnung ; Liebe. 

Meinwart, Meinzes. Megenwart, Megenze. 

m e i o r s. meier. 

m e i r mfr. f. aus l. plur. maria, mer. 

mei s e , ahd. meisa, meissa stf. Gestell 
zum Tragen auf devi Bücken, Tragreff. 

meise, mais, ahd. meisä schiof. Meise. 

meist, meisteil s. mer. 

m e i s t e c s. meistic. 

m e i s t e r, meyster, maister, mfeister, meinster, 
ahd. m e i s t a r, maistar, 7nd. mester stm. aus 
Zai. magister: Lehrer, Magister; Erzieher; 
Gelehrter: als Titel vor Eigennamen; ge- 
lehrter u. gelernter Dichter (bürgerl. Stan- 
des): vor Eigenn. ; Meistersänger; Verfasserin, 
eines Gedichtes od. sonst eines Buches ; Künst- 
ler, Ilandiverksmeister ; Aufseher, Lenker: 
vanen m. der mit der Fahne vorauf reitet, 
Bannerherr ; anführendes Oberhaupt, Vor- 
gesetzter ; ausgezeichneter, als Vorbild dienen- 
der Dichter; m. gen. jemand übertreffend, 
stärker als jemand u. so dessen JLerr; Herr; 
Besitzer, Eigenthmner. 

meisterinne,maisterin, fi/ui.meisterina, 
meistrinn a/. Lehrerinn ; Erzieherinn; (iii 
d. Arzneikunde) gelehrtes Weib; Aufseherinn, 
Vorsieherinn ; Übertreffende, Vorzüglichste; 
Herrinn, Herrscherinn. 

meiste rklingessere stm. meisterhafter 
Musiker. 

meisterkunst stf. Kunst eines Meisters. 

meisterlich, meinsterlich, ahd. m e i s t a r - 
IIb adj. meisterhaft; kunstgemceß. 

meisterliche, — liehen, — lieh, ahd. 
me istarlibho , meisterliche adv. 
mit Gelehrsamkeit u. Kunst, meisterhaft. 

meisterlied stn. LAed nach den Regeln 
der Schule. 



meistern 



197 



mennel 



meistern, maisteron schwv. unterrichten ; 

lehren u. anerziehen ; kunstreich schaffen ; 

anordnen; leiten, regieren; durch Über- 
macht heioirhen. 
meisterpfaffe sclnvm. gelehrter Geistlicher. 
meisterpredicere stni. gelehrter Frediger. 
meistersanc, — sang stm. Gesang 7nu- 

sterioürdig ausgezeichneter oder gelehrter u, 

gelernter Dichter. 
meisterschaft, — skaft, — sch&i stf. 

Unterricht^ Zucht; (hcechste) Gelehrsamheit 

oder Kunst; Überlegenheit; beherrschende 

Leitung ; Herrschaft, Geioalt ; Kraft ; per- 

sainl. (collect.) Herr, Vorgesetzter, Vorstand. 
meiste r Singer stm. der meistersanc dichtet. 
meisterstuol stm. Lehrstuhl, Kanzel. 
m e i s t i c , meistec, almeistic, ahd. m e i s 1 1 g , 

almeistig adj. adv. zu, meist: meist entheils; 

avi meisten, vorzüglich. 
meit, meyt, mait; maitin; meitllch; 

meituom, maituom s. maget, magedln , 

magetlich, magettuom. 
meiur s. meier. 
meinen, ahd. m e i ^ a n stv. hauen, schneiden, 

ab-, einschneiden : zu mi^ä. 
m e i z g e s. magezoge. 
m e k i n s. magen. 
mel, ahd. melOj gen. melwes, meines, stn. 

Staub; Mehl; Kehricht. Vgl. maln. 
melancoley stf. Melancholie. 
melb ig s. melwic. 
mclcli, melk adj. Milch gebend : mit 
mclchen, melken, ahd. m e 1 c h a n stv. 

zu milch: melken. 
melde, meld, muten, malten , molt, molten, 

ahd. melta, melda, malta, molta, multa 

schwf. Fßanzenn. atriplex: zu mel. 
melde, ahd. mölda stf. Verrathung eines 

Geheimnisses: personif. frou Melde; Ver- 

läumdung : äne m., sunder m., entstellt s. 

mclme, fürwahr, gewißlich; Gerücht, Hede 

Aller. 
melden, ahd. meldon, meld6n,meldän 

schwv. Personen od. Dinge denen, die niclit 

davon wissen sollten, bekannt machen, ver- 

rathen; erzcehlen, nennen. 



melen, meler s. mahelen, mälscre. 

melm, mein stm. Staub: mit g. malma 
schwm. zu mel, maln. 

melme s. melde. 

melo s, mel. 

mßlodie stf. gr. l. melodia. 

melta s. melde. 

melwic, melbig adj. zu mel: staubig, 

Meminck s. Miminc. 

memorje, memori stf. l. memoria. 

men, men s. man, ma;jen. 

men, mene, meny, ahd. meni/. zu menen; 
ahd. Vorladung ; mhd. Fuhrwerk, Frohn- 
dienst mit Fuhre. 

menc, mencklich s. manee, gelich. 

men dag s. mäntac. 

m e n d e , ahd. m e n d i , meindl stf. Freude ; 
tripudium ; 

m e n d e n schzov. intr. u. refl. (m. gen.) sich 
Jreuen ; tripudiare: zu manen. 

mendunge s. mandunge. 

menec, meng;menege s. manec, menige. 

menen, meinen, mennen, ahd. men an aus 
menjan schivv. ahd. vorladen, ml. mannire ; 
ahd. mhd. vonvärts treiben u. führen (Zug- 
vieh, Reitthier, mit dem gart), l. minare; 
auf dem Wagen führen. Zu manen. 

menesch s. mennisch. 

men gel ich, mengklich s. gelich. 

mengen schivv. unpersosnl. m. dat., dat. u. 
gen. mangeln : vgl. mangen. 

mengen schtvv. mischen, einmischen, verei- 
nigen: md. an manc prcc}). m. dat. inter, 
nd. mang adv. ptra^p. zivischen. 

m e n 1 s. men. 

menic, menig, menih s. manec. 

menige, menege, menie, men ig, m enge, 
menigin, manige, ahd. managt, manigi, 
manegt, meinild, menigi /. zu manec: 
Vielheit, grosse Zahl, Menge ; zuJdbare 
Menge, Zahl. 

Meningk, Menung s. Miminc. 

menlich, menllchcn s. manlich u. man- 
nelich. 

mennegllch s. gelich. 

mennel M. men llu, mennlln, ahd. man- 



ni e n n e n 



198 



merken 



niltn sfn. TJclelnergsjo. zu man : Männchen ; 
va, machen KunststUche machen (icie ein 
Hund, der sich aufrecht stellt), Betrug 
iihen. 

mennen s. menen. 

menni ahd. stn. ITalsschmnck : aus mani: 
vgl. an. men u. Manegolt, l. monile. 

m e n n i s c h . mrcnnisch ,mennisk,mennisg, 
mennesch, menisch, menesch, sync. 
mensch, mönsch, ahd. mannisc, men- 
ni s c adj. von Mannus entsprungen, dem 
man gehcerig, menschlich : schto. (st.) m. od. 
neutr. (utrumque) subst. Mensch; n. Weibs- 
person. 

menniskt, mennisgi ahd. f. humanitas. 

menscheit, mennescheit, mennisc- 
heit, menisch ei t, menniskeit, men- 
nisgheit, me nnesgheit, mensc he- 
be it stf. Natur und Leben eines Men- 
schen ; collect. die Menschen ; perscenl. Mensch. 

menschlich, menneschlich, m en- 
nesgllch, mennischlich, mennisc- 
lich, menisclich, mennislich, 
mensllch adj. menschlich, von Menschen- 
art. 

menschliche, — liehen, mennesch- 
liche, mensliche adv. in Menschen- 
weise, als Mensch. 

m e n t a g stm. so viel in einem Tage mit dem 
gementen Zugvieh kann geackert werden. 
Viertel einer huobe. 

mSntag s. mäntac. 

mentelin s. mantellin. 

Mentz, Menze s. Megenze. 

m e n y s. men. 

meos, acc. meon, afr. Besitzfüno. l. mens, 
fr. mon. 

m e r , mere, mör, ahd. mari, meri stn. m. 
Meer; l. mare. 

mcr, mecr, mar, maer adj., defect. Compar. 
grcnsser ; grcesser an Zahl, Werth, Stand, 
Macht : neu gesteigert ahd. meror, mhd. 
m§rer, meercr, mSrrc, merre? Neutr. flect. 
mSrä, möre, unfl.'mtr, apoc. me, subst. mehr: 
m. gen.; adv. mehr: Häufung für ba;; mSre, 
niht langer mö ; vielmehr; zeitl. fortan: 



icmer u. niemer m., erweitert yemermeder, 
imcr — , ymermeder immerfort; sonst, noch: 
ie u. nie me; als Bindew. (md. mär) son- 
dern, aber, ausser. Superl. meist, maist, 
maXesi grcest : meisteil grastentheils ; neutr. 
nnß. subst.; adv. am meisten. Gr. /uiC^cjy, 
utyiarog, l. magis, maior, magister. 

meräta, meräte s. merot. 

m e r b 1 stm. Sarazene, eigentl. Morabite, 
Marabut ? 

merce, mercze s. merze. 

mcrchen, mercken, mercleich s. mer- 
ken, merklich. 

merckt, merck s. market» 

merderin, märderin, mederin , medrein 
adj. von einem marder, mader. 

mere; mere s. mer, merhe ; mer, macre. 

m ered, m ereda, merda; meren: meren 
s. merot, mern, merren. 

m § r e n , meeren schwv. tr. (ahd. meron) gra:s- 
ser machen ; durch Stimmenmehr entschei- 
den; refl. u. intr. (ahd. meren) grcesser 
v-erden, grcesser sein. 

mergarte, meregarte, mer igarte sc/m-m. die 
meerumschlossene Erdscheibe, das von den 
Menschen bewohnte Land. 

Merge s. Maria. 

mergriei^e schw., ahd. marigreo?, meri- 
g r i ? stm. mhd. Korn des Meersandes ; 
ahd. mhd. Perle, l. margarita. 

merhe, ahd. marhe, merihä, md. mere 
schuf. Stute, Maehre: mit celt. marka zu 
marc. 

M e r h e r , Märher, Marher Volhsn. zu March : 
Mcehre ; cZai. ^Z. M e r h e r n, Märhern Landsn. 
Mahren. 

meri, meri — s. mer, mer — 

merkajre, merker, md. m erköre stm, 
Aufpasser; Beurtheiler von Gedichten. 

merkät s. market, 

merke stf. abmessendes Zielen; Beachtung; 
Tadel; Wahrnehmung. 

merken, mercken, merchen, merkchen 
schiov. zu marke m. marc: abmessend worauf 
zielen; Acht geben, wohl beachten: ai'if m. 
m. dat. Acht geben auf; m. dat. incomm. 



merklich 



199 



M e t z e 



einem einen Tadel woraus machen ; unter- 
scheidend, beurtheilend, auslesend verstehn ; 
wohlverstanden festhalten, sich merken; 
wohl verstehn ; wahrnehmen, bemerken ; mit 
einem Zeichen versehen. 

merklich, mercleich, merkelich adj. 
Pass. wohl zu beachten; bemerkbar; be- 
trächtlich , bedeutend. Act. tadelsücläig. 

merlin, nd. merlikin stn. Amsel: aus 
lat. merula. 

m e r m e 1 usf. s. marmel. 

merminne, mereminne, ahd. m e r i m i n- 
na schw. stf. ti. ahd. meriminni, ent- 
stellt aus meremanni, mermanni, 
merimenni, merimeni (zu man), stn. 
Meerweib. 

mern, meren schivv. (Brot) in Wein oder 
Wasser taiichen u. einweichen; umrühren, 
mischen ; zu Abend essen. Mit mar it. mürwe 
zu l. marcidus. 

m e r 6 1 , mert, ahd. m e r 6 d , mered stm. ; 
meräte, ahd. meräta ti. mereda, merda stf. 
flüssige Speise aus Bi-ot u. Wein ; Abend- 
essen, Abendmal. Zu mern u. l. merenda. 

m e r 6 n s. meren. 

merre, merre s. mer. 

m e r r e n , meren, marren u. (auf adj. mar 
bezogen) merwen, märwen, ahd. marrjan 
schwv. aufhalten, behindern ; stceren : m. 
gen.; befestigen, anbinden, anschirren ; ahd. 
fascinare: vgl. mar, mare ; intr. sich aufhal- 
ten, zcpgern. Goth. marzjan axai'iiu^.ii^iLi'. 

merstat stf. Seestadt. 

mersterne schw., m e r s t e r n stm. der auf 
d. Meere zurechtweisende Stern, Nordstern. 
ji merswin, mereswln, ahd. merisuin stn. 
Delphin ; Straf b. Geschlechtsname. 

mert s. meröt. 

merteil, mörteyl stm. grresserer Theil. 

merteloire, — er, merterere, s. mar- 
tersere. 

Mertin s. Martin. 

m e r u n g c stf. Abendessen, Abendmal. 

möriinge, merung, alul. m e r u n g a sif. 
Vergrccsnerung , Vermehrung, WertUerhce- 
hung. 



merwen s. merren. 

merwunder stn. tuunderbares Meerthier, 

3Ieermann od. Meerweib von halbihierischer 

Gestalt. 
merz st. (merze schw.) m. Waare, l. merx; 

Schatz, Kleinod. 
merze, mertze, merce, mercze, mertz, 

ahd. marceo, m e r z o schwm. März, l. mar- 

tius; Märzbier. 
merzelsere, merzeler, metzler stm. 

Kleinhändler, Krcemer: zu merz, 
mesllh s. missellch. 
messe, mäsae, machs stf. Metallklumpen, 

l. massa ; bestimmtes Maß an Metall. 
messe, mösch stn. sva. gewoshnl. raesainc, 

möschinc stm. Messing : zu messe stf. 
messe, mess, meß, ahd. m e s s a, u. misse, 

ahd. missa stf. Messe, ml. missa ; kirch- 
licher Festtag: Jahrmarkt. 
messegewant sin. Kleidung des Messe 

lesenden Priesters. 
m es sei s. missahel. 
messen s. me^^en. 
messenle s. massenle. 
messetac, mestag stm. kirchlicher Fest- 
tag : Jahrmarkt. 
Mess In Ortsn. Messina, gr. Mtaarjyr}. 
mesten, ahd. mästen d. i. mastjan schwv. 

zu mast: wohl füttern, mästen. 
meste r s. meister. 
m c t s. mit. 
mötal ahd. adj. sva. mittel: Superl. metal- 

ost medianus. 
mete, met, medde, ahd. me to, medo s<7n. 

Meth; gr. fii&v, l. mustum. 
meter, mßtar ahd. stn? Dichtung, gr. l. 

metrum. 
meterlih ahd. adj. in Versen abgefaßt, 

in Versen sprechend; mßterllcho adv. 

cum numeris i. e. rhythmis. 
mettene, metten, mettlne, mettin, 

mettl, mette? ahd. mattlna, metdlna /. 

Frühmesse, Mette, l. matutina. 
mettlgestirne stn. Morgenstern. 
Hetze, Metz, metze, metz s. Matze. 
Metze, Mezze, Metz, ahd. Metza, Meza 



m e tz 



200 



mlltikeit 






•5^ 



Ortsn. Metz in Lothringen, l. Metsß, Metis ; 
ital. Mezo, Burg u. Pfarrei bei Bozen. 

metzc, mezze, metzen schwm. sti me?^en: 
Ideineres Trochenmafi. 

metzeler stm. Metzger, Z. macellarius : vgl. 
metzjäsre ; metzler s. raerzelsere. 

Metzigerowe Ortsn. Metzgerau hei Straß- 
burg : 

m e tz j £B r e, mezzjer, m e t z i g e r stm. Fleisch- 
hauer, Schlächter ; 

m e t z j e, mezzje, metzige, metzig stf. 
Fleisclihanh ; 

metzjcn, mczzgen schii\ schlachten: zu 
mezzo. 

Meun s. Moin. 

meüsar s. ar. 

mewen, meygen s. msejen. 

mey — s. mei — 

m e ^ stn. Maß ; Gefäß für Flnssigheiten u, zum 
Trinken fmhd. stmy ; maßgebende Bestim- 
mung d. Art u. Weise: ahd.gen. u.abl.adv. 

INIeza, Mezze, mezze s, Metze, metze. 

me^haftig ahd. adj. modificatus. 

me^ich, me^ig, me^lich s. raae^ic, 
mffi^lich. 

mei^lih ahd. adj. mediocris; parcus. 

me;5;5en, messen, aJid. me??an stv. messen, 
abmessen, ausmessen: Inf. subst. Maß; hoch 
geme??en in abgemessener Hcehe aufgestellt; 
berechnete Sclilcege m. ; m. dat. zielen nach; 
zutheilen; zauberische Art des Heilens ; ab- 
messend gestalten als bildender Künstler; 
vergleichen (gegen mit); vergleichend be- 
trachten, erwccgen. Gr. fj.idouai, l. medeor, 
mctior, meta, modus, modius. 

me^^cr, me^^ir, ahd. m e^ijeres, 
me^^iras, mei^^irahs d.h. me^^isahs 
fg. matjan s. mn/,') stn. Messer. 

mezzgen, mezzje, mezzjer s. metzjen. 
metzje, metzjffire. 

mezzo ahd. schwm. Steinhauer: zu meinen? 

miatä s. miete. 

Michahel, M.'\ch^\n2)r. Michael; Michaelis 
am Tage S. Michaels. 

michel, miechel, michil, ahd. mihhil, 
mlhil adj. groß, eigentl. u. bildl. ; neutr. 



unflect. adv. sehr, beim Compar. viel; gen 
adv. um vieles. Gr. /utyag. /ASydkr], /.magnus. 

michelwerchunga ahd. stf. magnificentia. 

m i d , m i d e s. mit, mite. 

middon, middont, middunt s. mithunt. 

m 1 d e n, meiden, ahd. m i d a n stv. tr. aus- 
weichen, unterlassen, enthehren; verschonen: 
m. gen, mit; refl, sich enthalten, schrnmen : 
m. gen.; ahsol. wegbleiben, mangeln. Gr. 
/uoiTog, fiiTvkog, l. mutare, mutus, mutilus, 

mies, miese h, ahd. mios stn. (m,) Moos: 
vgl. mos. 

miessig s. müe^ic. 

miete, ahd. miatä, mieta st. schivf. Beloh- 
nung ; Bezahlung ; BeschenJcung ; Bestechung. 
Goth. mizdo schivf, gr. fxia&og, l. mereo. 

mieten, rnd. miten schwv. belohnen ; be- 
zahlen ; in Lohn nehmen (Gesinde); für 
einen Zins in Besitz nehmen; bestechen. 

mihhil, mihil s. michel. 

milch, ahd. miluh, miloh, milih,mileh 
stf. Milch: mit lat. mulgeo, gr. ya-Xa, 
yluyog zu locken, lücken, l. lac, lacio. 

mlle. myle, mil, meil, ahd. milla, mila 
stf. Meile: gröziu m., langiu m. deutsche 
Meile, Gegensatz welschiu m. ; als Zeitmaß. 
Aus l. pl. müia. 

milewa, milewe, miliwa s. milwe. 

milte, milde, milt, ahd. milti adj. wohl- 
thitend , freundlich, gnädig, barmherzig; 
tcohlthcetig, freigebig: m. gen., mit. Vgl. 
malz. 

milte, milde, ahd. mil ti stf. Freundlich- 
heit, Gnade, Barmherzigkeit; Wohlthcetig- 
keit, Freigebigkeit. 

muten s. melde. 

milteriche adj. mildreich, freigebig. 

miltfrowida ahd. stf. reichliche Freude. 

miltichlich, mildeclich adj. freigebig: 
reichlich. 

milticliche, — liehen, m iltiglichen, 

milte dich e, — liehen, mildeclich e, 

— lieh adv. freundlich, gnaidig; freigebig. 

m i 1 1 i d a ahd. slf. miaericordia. 

miltikeit, miltekeit, mildekeit stf. 

s.v.a. milte. 



m iltltche 



201 



m i n n 1 r 



m i 1 1 li c h e , alid. m i 1 1 1 1 h h o adv. freigebig ; 
reichlich. 

miluh s. milch. 

milwe, milve, milewe, ahd. miliwa , 
milewa, m i 1 w a schwf. Milhe : zu mel. 

Mime, ahd. M i m o n^^n m. : sagenhafter 
Schmied ; M i m i n h ü s i n (dat. 2>l-) Ortsn. 

Mimida, Mimidun, Mlmda, Mlmthum, 
Minida, Minda, Mindun, Mindina as. ahd. 
l. Ortsn. (dat. pl.) Minden : zu Mime ? 

Mimigard alid. npr. f. (s. gart ) : M i m i - 
gardeford (ford Furt) as. Ortsn. Münster. 

Miminc, Mimminc, entstellt Meminck, 
Meningk, Menung npr. m. patronym. zu 
Mime: Wittigs Schwert; appell. Schwert. 

min defect. comp. adv. weniger, minder ; gr. 
f4tC(xiv: vgl. minner. 

min, myn, mein (minne für mine; gen. dat. 
mls, mime, mtm) piron. pioss. vom gen. sg. 
pron. 1 pers.: mein; min herre, min vrouwe 
auch von Ahtvesenden : min trehtin Gott; 
von meinent wegen /«> v. meinen w. ; subst. 
A&7, min das Meine^ die mine die Meinen. 

mina s. minne. 

minder s. minner. 

Minda, Mindun, Mindina s. Mimida. 

min ig stm. Mennig, l. minium. 

minlich s. minnelich. 

mlnnsere, minner, wicZ. minnere, ahd. min- 
näre stm. Liebender, Liebhaber, 

minne, mynne, o/«cZ. minna, mina, minnja, 
minni st. (schw.) f. 1. Andenken: S. Johans 
(Fvang.J, S. GSrtrüde m. od. blofi die m. 
den Abschiedstrunk trinken; Geschenk. 2. 
Liebe ; personif, (schw.) : vrou Minne Venus, 
der Minnen buoch das Hohe Lied; in der 
m. in chrlstl. Liebe (l. in caritatc) : Bekräf- 
tigung einer Bitte ; durch - m. um - willen ; 
Beischlaf; Eheliclmng ; Gegenstand der 
Liebe: als Anrede; in der Kindersjyr. 
Mutter. 

minnebant stn. Liebesfessel. 

minncbernde cs^s. ptc. pr. TAebe als 
Frucht tragend. 

minnebluot stf. LiehesbliUe. 

minnebote schinn. Liebesbote, 
Wccrterbucli , 5te Auflage. 



minnec — , minnek — s. minnic — 

minnegluot stf, lAebesglut. 

minnelich, md. minlich adj. liebreich; 
ahd. m i n n a 1 i h amabilis. 

m i n n e 1 i c h e i t stf. lAeblichkeit. 

m i n n e 1 i e t stn. (pl.) Liebeslied. 

m innen, ahd. minnon schwv. beschenken; 
lieben: p<c. pf. geminnet, gemint sva. ge- 
minne ; beschlafen ; ehelichen. 

minnenc — , minnenk — s. minnic — 

minner stm. s. minnocre. 

m i n n e r , minder, minr, ahd. minnir defect. 
comp. adj. (von adv. min) kleiner; geringer 
an Zahl, Werih, Stand, Macht: m. bruoder 
Minorit; neutr. subst. (m. gen.) u. adv. 
loeniger. Superl. m i n n e s t , minnist, minst : 
Schumi. sv,bst. ahd. minnisto der kleine Finger; 
da^ od. de^ minnist das geringste, wenigste, 
nichts; zi minniste, zume minsten st<m min- 
desten. I^at. minor, minister. 

minnere s. minnaere. 

minne rieh adj. reich an Liebe. 

minne rlin, minnerli n. Vkleinergswort 
zu minner, minnjere. 

minnern, minneren, minren schwv. ir. 
(ahd. minniron, minnoron) kleiner machen; 
intr. kleiner werden. 

m i n n e s a m , ahd. minnisam adj. pass. lie- 
bensuierth, lieblich ; act. gerne liebend, liebe- 
voll, liebend : m. dat. 

minnesanc st7n. n. TAebesgesang. 

minnesinge r, minnesenge TStm. Liebes- 
sänger. 

minnewerk stn. lAebeswerk. 

minnewise stf. Liebeslied. 

minnezeichen stn. Liebeszeichen. 

minni s. minne. 

m i n n i c 1 i c h , minnec — , minneklich, angegl. 
rainnenc — , minnenklich adj. liebensv^erth , 
lieblich ; der Liebe, 

minnicliche, minnec — , miunekliche, an- 
gegl. minnenc — , minnenkliche , — liehen 
adv. lieblich ; liebevoll, in lAebe, freundlich. 

minnir, minr, minnist, minst; min- 
niron, minnoron, minren s. minner, 
minnern. 

XXVI 



miumsam 



205 



missesagen 



minnisam, minnja, minnon s. minnesam, 

minne, minnen. 
mios s. mies. 

m i r r e , ahd. m y r r ä , murrä schwf. Myrrhe. 
mis, mis — s. misse — 
mischelön, mislon, ahd. miscelon, 

miskelon schtcv. sva. 
mischen, miscen, ahd. miskan, mis- 

gen, md. missen, messen, schwv. misclien, 

Giengen; mischend trüben: l. miscere. 
ra i s e 1 adj. aussätzig, ml. misellus, mfr. 

mesel; subst. sfm'? 71? Aussatz. 
mis el siech adj. aussätzig. 
miselsuht, — sucht, ahd. misalsuht, 

md. fßeziehg auf bemüselen) muselsucht, 

müselsuht stf. Aussatz. 
miselsühtic, ahd. misilsuhtig, md. masil- 

suhtig (Beziehung auf masel) u. muselsuhtic 

adj. aussätzig. 
mislic adj. aussätzig: misel bezogen auf 

mislon? 
mislich, mislih, misleich , mislich e 

s, misselich, — liehe, 
mislon s. mischelön. 
Misnsere, Misnoer, Misner, Missenasre, 

Miasener, Meichsner stm. Meißner; als Ge- 
schlechtsname : 
Mlsne, Missen, Miszen, Meichsen, ahd. 

Mis na Orts- u. Landsn. Meissen. 
missa, misse s. messe. 
missa — , missan s. misse — , missen. 
misse stf. Verfehlen, Irrthum; 
misse — , mis — , miß — , myß - , ahd. 

missa — , missi— , misso — , misse—, luis — , 

mes — in Zsstzgen Wechsel, Irrthum, Ver- 

Jcehrung ins BoRse, Verneinung bezeichnend: 

g. misso adv. wechselseitig, ahd. mis od. 

missi adj, verschiedenartig ; mit missen zu 

mlden. 
missebrlsen s. misseprisen. 
myfibrüch stm. Mijilrauch : 
misbrühhan ahd. schwv. abuti. 
missecßmen, missedät, missidrüön 

8. missezemen, — tat, — trüwen. 
misse f — , misf — s. missev — 
missegän, misgän, mißgen, ahd. missi- 



gangan unregelm. stv. irre gehn ; unper- 
SKnl. (Subj. i?) übel gehn, fehlschlagen. 

missegrifen, misgrifen stv. fehlgreifen. 

missehabe stf. übles Befinden m. Gebair- 
den, Leid u. Klage : 

missehaben, aAc/. missi hab en schti-v. 
refl. (m. gen.) sich übel befinden; trauern, 
Iclagen. 

missehandeln schwv. übel behandeln ; refl. 
sich im Handeln verfehlen. 

missehebeda ahd. stf. zu missehaben: 
sva. missehabe. 

missa hei, missehel ahd. adj. dissonus, 
dissidens; md. missel, messel subst. stn. 
(m.) Mifihelligheit ; 

misse helle, ahd. m isseh e 11 i, i«. misse- 
hellunge, mißhellung s//. Mißhelligheit: 

missehellen, ahd. missahellan, missih. 
stv. nicht übereinstimmen, viißhellig sein. 

misseleben ahd. schwv. übel leben. 

misselich, misslich, mislich, aÄcZ. mi s sa- 
li h , missilih , mislih , meslih adj. ver- 
schiedenartig, verschieden, mannigfach; un- 
gewiß, ziceifelhaft; unbestimmte Furcht 
erregend. 

misseliche, — liehen, misliche, — lieh, 
— leich, — lieh, ahd. missilicho adv. man- 
nigfach icechsehid, verschiedenartig; unge- 
wiß, vielleicht; übel angemessen, übel. 

misselich en, ahd. misselichen schwv. 
mißfallen: zu liehen. 

misselichon, missilichen ahd. schwv. 
zu misselich : variare, discrepare. 

misselingen stv. unpersa:nl. m. dat. miß- 
glücken, fehlschlagen. 

missen, ahd. missan schivv. m. gen. ver- 
fehlen; entbehren, vermissen. 

missen s. mischen. 

Missen, Missenajre, INIissener s. 
Misne, Misnsere. 

misseprls stm. Unehre, Schande, mfr. mes- 
prix mdpris. 

misseprisen, — brisen schtov. zu Schan" 
den "machen; tadeln. 

misse rlten stv. fehlreiten. 

missesagen schivv. falsch berichten. 



miases'chöheu 



203 



mittem o 



misseschehen stv. unperscenl. m. dat. 

übel ercjehn. 
missetät, aM. missitaat, missatät, mis- 

tät, md. missedät stf. zu missetiion: üble 
Tliat; übles Thim; alid, Mißgestalt. 
missetrüwen, — truon, — trouwen, 

— trau wen, ahd. missatrüen, missi- 

drüen schivv. kein Vertrauen, kein Zutrauen 

haben: m. dat., m. gen. 
m i ß t r ü w i g adj. nicht (auf Gott) vertrauend, 

vertrauenslos. 
missetuon, ahd. missa — , missituon un- 

regelm. Ziv. übel handeln. 
missefselen schwv. in Irrung und Verlust 

gerathen: ausdeutende Zsstzg. 
m i ß V a 1 stm ? Mißfallen : 
missevallen, misfallen stv. mißfallen. 
missevar, — vare, ahd. mis — , missa — , 

missivaro adj. von verschiedenen Farben, 

bunt; von übler Farbe, entfärbt, entstellt. 
missevarn stv. des Weges, d. Zieles ver- 
fehlen ; unrecht verfahren, sich vergehn ; 

U7iperscenl. m. dat. übel ergehn. 
missevar wi, ahd. missivariwl stf. zu 

missevar: gemischte Farbe, Buntheit. 
missewende stf. Tadel ; Unthat ; Unglüch: 
misse wenden, ahd. missawentjan 

schwv. ahd. verhehren, zerstceren; ins Bccse 

wenden, tadeln. 
missezemen, — cemen stv. übel anstehen ; 

mißfallen. 
missi, missi — s. misse — 
missichlich adj. verschiedenartig. 
m i s s 1 i c h s. misselich. 
mis so — s. misse — 
mist, myst stm.n. Koth, Stück Koth, Dünger, 

Misthaufen, Schmutz; ein m. ein Dreck, 

nichts. Goth. maihstus stm. : zu, an, ags. 

migan stv. l. mingerc, meiere, gr. of^ii/nj/. 
misten, mysten, ahd. m i s 1 6 n schicv. 

ausmisten; düngen. 
miß — 5 myß — s. misse — 
Miszcn s. Misne. 
mit, mitt (mittenander), mid, gedehnt mitcn, 

(ahd. miti) md. mct i^ricp. m. dat., m. abl. 

(mit thiii, angegl. mittiü Fügew. cum), m. acc. 



Vereinigung ziceier: mit, sammt: gehäuft 
m. samet, m. samt; engste Xcehe: bei, neben; 
begleitende Umstände: mit, unter, in; Ver- 
mittelung, Hilfsmittel, Werkzeug: durch, 
mit; Ausgangspunkt eines passiven Zustan- 
des : von. Goth. mith, ^rr. /utra ; vgl. bit u. mitte. 

m i t c h e s. mittewoche. 

mite, mitte, mit, ahd, miti, md. miie adv. 
mit, damit; hinter pronomin. Ädv. (dar, 
der, da, hie, wä, swä) u. bei Zeitio. : m. dat. 

mite, miter für mitte, mitter. 

miten jür mitten, mieten, mit. 

mitewsere, mitwaere, ahd.m.\ii — , mite- 
wäri, mitwÄri adj. freundlich, sanft- 
müthig : mite u. Wesen. 

mitewäri, mitwäri ahd. stf. Freundlich- 
keit, Sanftmuth. 

mitewist, mitte — , mitiwist stf. zu 
mite Wesen: Zusammensein, Beisein, Bei- 
wohnung. 

mithunt, mithont, mith on, middunt, 
middont, middon, mittunt, mittun, mitton 
ahd, zeitl. adv, eben, gerade, jetzt : zu mit, 
g. mith, aber bezogen auf mitte; vgl. ie- 
mittunt. 

miti s, mite, mit. 

mitt, mitte für mit, mite. 

mittamo, mittangart,mittar, mitta- 
wechä s. mittemo , mittigart, mitter, 
mittewoche. 

mitte, mite, mitt, ahd. mitti adj. in der 
Mitte, mittler: m. tac (mittentag aus acc, 
mittag) 3Tittag, m. n&ht Jlitiernacht (mitter- 
nacht aus dat.), m. summer Mittsommer, 
m. fasten Mittfasten , Sonntag Loitare ; 
untar mitten mittenunter ihnen, in mitten ??iji- 
ten in. Zu mit? g. midi, l, medius, gr.fxtaog. 

mittel, ahd. mittil adj. in der pfiffe, mittler, 
Keutr. subst. (ein mittel^) was trennend u. 
hindernd in der Mitte steht ; Mitte, Vgl. mötal. 

mittel, mittel! stf. sva. mittel subst. 

mitteldrom sin. Mittelstück. 

mittelllch adj. die Mitte haltend. 

mittemo, mittimo, mittamo ahd. schwm. 
Mitte: adv. in mittemen, mhd. cnmittcmcn, 
in mitten, in miten, eumitten, in mittcnt, 



mittenauder 



204 



morgen 



gekürzt mitten, in der Mitte, mitten drin, 

m. hinein, zeitl. mittler Weile, inzioischen ; 

enmittenzwei verschleiß aus enmitten en- 

zwei mitten entzwei; z'initten mitten hinein. 
mittenander d.h. mit einander, 
mitten tag, mitte macht s. mitte, 
mitter, miter, ahd. mittar ad/. Comparativ- 

hildg zu mitte u, sva. mitte. Superl. ahd. 

mittarost, schwm. suhst. Mittelfinger ; adv. 

ze mitterest m. gen. in der Mitte. 
mittewoche, mitte w och, mitwoche, 

mitche, aÄd. mittawechä scAw/., mittiche 

sclno., mittich stm. (nach tac) Mitticoch. 
mitti, mittil, mittimo s. mitte, mittel, 

mittemo. 
mittigart, mittil—, mittila — , 

mittin — , mittangart ahd. stm. die Erd- 
scheibe inmitten des Weltmeers, das von den 

Menschen beivohnte Land. 
mittiü s. mit. 

mittunt, mittun, mitton s. mithunt. 
mitwaeremitwäri, mitwäri s. mitew — 
m i u r e , m i u r e n s, müre, müren. 
miusar s. ar. 

miuser stm. zu mos: ersonnener Sectenname. 
mi^ä ahd. schuif. Flüche: vgl. meinen, 
mo — , moa — s. muo — u. müe — 
model, ahd. modul stn. l, modulus: Maß, 

Form, formula. 
moen, möjan s. müejen. 
m ce r e s. mor. 
moerin, moe rinne stf. zu mor: Mohrinn 

(Belacane v, Zazamanc). 
moi s. mos. 
Mo in, Moyn aus Mo hin, Mogin, mhd. 

Möun, Meun Flufin. Main, l. Moenus. 
mol, mölen s. mal, malen, 
mol, molm, malm, molt st,, molle 

schwm. Molch : zu mel, raelm. 
molchen, molken, mulchen, mulken st7i. 

Milch und was aus der jllilch bereitet wird ; 

Juesevjasser : ptc. pf. von melchen. 
molta, molt, molten s. melde, 
molte, mol de, multe, ahd. molta st. 

schwf., molte schw., molt stm. Staub, 
Erde: zu mel. 



m 1 w i k adj. staubig : Vermischg von melwic 

u. molte. 
momä, möme s. muome. 
mön, mone s. mage u. mäne ; m 6 n d e s. 

mände; monet, mönt s. mänot. 
monastri, monch, mönch s. münster, 

münch. 
m ö n s c h s. mennisch. 
Monschoy, Monzoy s. Muntschoy. 
Montabür, Muntabür, Mon tebür OWsn. 

Montabaur ; romanh. Stadt in Syrien: aus 

l. Mons Tabor. 
Montijöb, Montejob stjn. Mons Jovis, 

S. Bernhard. 
m — s. muo — 
mor St., m 6 r e schwm. l. Maurus ; Mohr, 

Indier; der Schwarze, Teufel; mor, moere? 

stm. (schioarzesf mauritanischesy Pferd. 
m ö r für mer. 
morach, mor aha, morch, morche s. 

morhe. 
möraj; stn, m, Maulbeerivein, ml. moratum. 
m r d s. mort. 
mordsere, mor dere,mordser, morder, 

m ö r d e r stm. zu mort : Mörder ; Missethccter. 
mordajo, mordeyo, mordigauws. mort. 
mordax, mordast stf. Streitaxt. 
morden, morden s. mürden. 
mordens s. morgen, 
mordic, mordig, mortic, mürdig adj. zu 

mort (mürden): mordgierig, blutdürstig; 

mörderisch. 
more s, morhe. 
Moregarte Ortsn. Morgarten: d.h.raorhc 

garte? 
morgen, aM.morkan, morgan, morgons^;». 

(ptc. jyf. , erg. tac ? vgl. l. mergere, gr. ßgi^io) 

31orgen, Vormittag: guoten m. Gruß; der 

morgende, der nccchst folgende Tag: adv. 

dat. ahd. morgane, 7n?id. morgene, sgnc. 

morne, u. ahd. in morgan, mhd. morgen, 

morn morgen, des nächst folgenden Tages: 

vor u. hinter der tac; ahd. upar morgan 

(subst.), ubar morgana (adv,), mhd. über 

morgen, — morn, —morne übermorgen; 

morn des , morndös , mordens des Tags 



mor2;enbi'6t 



1205 



m li e j e 



darauf; Jauchart Landes, als Acherar- 

beit eines Vormittags? 
morgenbrot stn. FriUistücTc. 
morgengäbe, — gab, ahd. morgangäba, 

— g e b a stf. Geschenk des Mannes an sein 
Weib nach der ersten Nacht. 

morgenlieht adj. hell als zur Morcjenzeit ; 

ahd. morganlioht stn. Morgenlicht. 
morgenroete, — roet, ahd. morgenrota 

stf. Morgenröthe. 
morgenrot adj. roth als zur Morgenzeit, 
morgenrot st., ahd. a?«cA m orgenr 6t o 

Schumi, (eigentl. subst. morgen m. adj. rot) 

Morgenroth. 
morgensegen stm. Morgengebet. 
morgenstern st, morgensterne, 

— s t e r r e schtvm. 31orgenstern. 
morgentou stn. Morgenthau. 
morgen s. morgen. 

morhe, morche, more, ahd. moraha, morha 
schw., morch, ahd. moracb stf. Mmhre 
(aus pl. mörhe), Mohrrübe. 

morkan, morn, morndes, mornes. 
morgen. 

mornen ahd. schiov. sorgen, sich hämmern; 
g. maiirnan, gr. (xegifiyclu. 

Morolt npr. m.: im Gedicht Salomons 
Bruder (entstellt Morolf: vgl. Markolf J ; 
Herzog in Irland: — olt, — olf aus walt 
zu walten u, wolf. 

mort, mord st7i. m. geflissentliche treulose 
Tcedtung, Mord: m, tuon m. dat. ermorden, 
tccdten; Missethat; im Ausruf Wehe: mit 
angehängter Interj. mordajö, mordeyo, 
mordigauw Buf in Noth u. um Hilfe. L, 
mori, mors, gr. fxoQXog, ßooiog, cif^ctQia'- 

VtiV. 

morthen, mortic s. mürden, moi'dic. 

mortlich adj. des jllordes, durch Mord, 
zum Morde, mörderiscli, 

mortliche, — liehen, — lieh, m ört- 
lichen, — lieh adv. auf mörderische 
Weise; treulos. 

M 6 r u n c npr. Held K. Heteles v. Hege- 
lingen : vgl. Älauringa, Maurungani Nord- 
albingien. 



Morungen Ortsn. (dat.pl. despatron. Mörunc) 

Morungen bei Sangerhausen u, a. 
mos, m fi stn. Sumpf, 3Ioor, Moos. Mit 

mies zu l. muscus. 
mos, pl. moi rom. m. modius. 
mosanze s. masantze. 
mösch, möschinc s. messe, messinc. 
möse, mosze, mössens. mäse, mä^e, 

mä^en. 
mosen, mosjan; mosieren s. muosen, 

muosieren. 
m s t stm., Vkleinergsw. möstel, möste- 

Itn stn. gcelirender junger Wein ; Obstwein: 

l. mustum. 
mot, moter s, muot, muo?, muoter. 
moule, moute s. müle, mute. 
Möun, Moyn s. Moin. 
mouwe, mowe st, schwf. Ermel, besonders 

weit herabhangender Frauenermel. 
m 6 w e n s, müejen. 
M y 3 e s npr. Moses, gr. Müovarjg. 
mo?; mö^an, mö^en; mo^^ics. muo;;, 

müejen, müe^ic. 
mü, mua — s. müeje, muo — , müe — 
mücheime, müchaheim, ahd. m fi h - 

h e i m lt. m üch o schiom. Heimchen, Grille: 

mühhan u. heime. 
mücke, mucke, muke, muck, mügge, 

mugge, ahd. muccä, muggä, mucge d. i. 

mugja schwf. Mäche, Fliege; hunds m. 

Hundsfliege. Gr. fxv!^a), fj-vta, l. musca. 
müder, müdir s. muoder, muoter. 
müe s. müeje. 
müede, muode, ahd. muodi, muadi, md. 

müde adj, (m. gen.) verdrossen; müde; 

elend, unglüchselig. Zu müejeu. 
müede, müedi, ahd. muodi, md. müde, 

w. müedekeit, md. müdicheil-, müdi- 

keit stf. Müdighelt. 
m ü e d c n , md. müden schicv. milde machen ; 

für muoden. 
müedinc, müeding, muodinc, muodinch, 

md. müdinc, müdig stm. unglüchseliger, 

elender Mensch; Tropf; Schuft. 
müeje, müeg, müec, müe, muo, ahd. 

muohi, rauhi, md. mühe, raüwe, mü stf. 



m II e j e n 



206 



m ü l s t a t 



Beschicerung ; Beschicerde, Mühe, Qual; 
Belcümmernifl, Verdruß. Vgl. muot. 

mücjen, müewen, müeii, muogen, muo- 
wcn, muon, aJid. muojan, mojan, muogen, 
muohen, muhen, moen, muon, muen, md. 
mühen, mowen, müwen, mün unregelni. 
scJucv. beschweren, qucelen ; hehümmern, 
verdriessen ; zsgs. ptc. 'pf. imgemüet. 

müessig, müesig s. müe^ic; müessi- 
g e n 5. müewen schiov. ; m ü e ß e n s. müe;5en. 

müeterlich, ahd. muoterllch, md. mütir- 
lich adj. einer muoter geziemend, der Mutter. 

mücterlin stn. Mütterchen. 

müetiklich s. muoteclich. 

muettcr s. muoter. 

müewen, miießen, muo?en, mfi^en, «7ifZ. mo^an, 
moa^an, mua^an, muojan, as. muottan, md. 
mo^en unregelm. Zw. (impf. ahd. muosa, cj. 
muosi, mhd. muose, müese u. muoste, müeste) 
m. inf. Göttlich bestimmt sein, sollen: cj. (mce- 
gen, müssen) in Wunschsätzen, in Zivech- 
sätzen; nothiuendiger Weise thun, müssen: 
Inf. bei räuml. Bestimmung ausgelassen; 
Freiheit wozu haben, dürfen; Moeglichheit 
haben , viccgen , können. Jlit muo^e zu 
me^^en. 

müewen, muogen, mü^en u. müe^igen, 
müessigen, ahd. muo^egan, muo^^egon 
schiov. aus muo^jan, muo?j6n: zur Btüie 
kommen; refl. sich die Zeit nehmen ze; reß. 
in einer Beschäftigung inne halten : m. gen. 
sich entschlagen, enthalten. Vgl. muo:5en. 

müe^ic, müeijec, müesig, müsig, miessig, 
muo^ic, ahd. mo^^tc, moa?/;ic, muo^tg, md. 
mü;^ic, müszig, müsig adj. zu muo^e: freie 
Zeit habend, in Ruhe; sich Zeit nehmend, 
unthoitig: m. gän müssig gehn, m. gen. sich 
entschlagen, enthalten; unnütz, überflüssig, 

muo^iclich, ahd. muoi^egllh adj., 
müe;5ecllche, — liehen, ahd. m u a ^ 5 i c- 
11 ho adv. sich Zeit nehmend, langsam, 
unth(ctig. 

müessiggenger stm. Müssiggänger. 

muffla rom. f. Fausthandschuh, fr. moulle, 
ral. muffula. 

mügellch, m ü glich, mugllch adj. loas 



gescheiten kann ; was geschehen sollte, recht 
und billig. 
mügen, mugen, zsgz. mun, ahd. magan 
unregelm. Zw. (pr. pl. mugen, magen, cj. 
müge, mege, ahd. mugun, magun, cj. mugi, 
megl; i7npf. mohte, mähte, cj. möhte, mühte, 
müthe, mute, mehte, ahd. mohta, mahta, 
cj. mohti, mahti) leiblich, äusserl., objectiv 
befcehigt sein, Kraftu. Macht haben. 1. kräf- 
tig, wirksam sein, vermengen : intr. (wol m. 
sich wohl befinden, übel m. krank sein) u. 
tr.; Schuld woran sein, wofür können: m. 
gen., m. gen. u. dat. incomm.; gelten, Preis 
haben. 2. m. (ze u.) Inf. mächtig sein: im 
Stande sein, vermaigen (Auslassung d. Inf. 
bei räuml. Bestimmung) ; Möglichkeit haben, 
können; Becht und Ursache haben, sollen, 
dürfen; der Mosglichkeit gemcefi wollen: 
imperativ. Frage. Mit magus (s. magezoge), 
maget, mäc zu gr. /ud/ia&cci, /:i(</?.og, ^v- 

mugentheit, mugenheit stf. zu ptc. pr. 

mugende: Vermcegen, Fcehigkeit; Gesund- 
heit. 
muggä, mugge,mügge,mukes. mücke. 
mühe, muhl, mühen, muhen s. müeje, 

müejen. 
mühhan, mühhon ahd. schiov. prscdari: 

Grundbegriff das Versteckte, Heimliche: 

vgl. mücheime, müwerf, gr. (ivm; 
mühheoj muuheo ahd. schtom. latro. 
m ü 1 , maül stm. (n.J, m ü 1 e , maüle schwm. 

Maulthier, l. mulus. 
mül, müle, moule stn., ahd. müla st., 7nd. 

m ü 1 e schwf. Maul, Alund. 
mül, müll, ahd. muli, mulln /. Mühle: 

m. gr. /iivXt], l. mo^a zu mel? oder aus lat. 

molina ? 
Mülheim u. Mülnheim, Mulnheim, a/icZ. 

M u 1 i h e i m ti. ]M u 1 i n h c i m Ortsn. Jlühl- 

lieim. 
Mülhüsen, Muli hü sin ?(. Mülnhüsen, 

M ü 1 e nh ü s e n, M u 1 i n h ü s i n Ortsn. (dat. 

pl.) Mühlhausen. 
mül s tat stf. Stelle für eine Mühle ; Ort mit 

einer solchen: Ortsn., ahd, Mu linstat. 



mülstein 



207 



m uo t 



mülstein, mulestain, mülis tci n s^?». 
MüJdstein. 

multa s. melde; multe s. molte. 

multworf, multwurf, mülwerff, 
maülworiff, mülwelf s. mfiwerf. 

mülwerc, mülwerg stn. Mülihverh. 

m ü m e s. muome. 

mumme Ithier s. murmendin. 

mun, mitn s. mügen, müejen. 

Munbiligart, Münpelgart, M ü m p e 1 - 
garten Ortsn. Montheliard, l. Mon3 Beli- 
gardis, Bligardis: ahd. Blidgard jj^^r. /. 

münch, münich, münnich, münech, 
m u n i c h , md. monch, mönch st. (schw.) m. 
Klostergeistlicher, gr. l. monachus : ahd. nom. 
pl. M u n i h h ä , mhd. dat. pl. Munichen 
Ortsn. München ; gräwer m. Cistercienser, 
swarzer Benedictiner, wi^er Prcemonstra- 
tenser ; verschnittener Hengst, Wallach. 

münchen, munchen, munechan schzcv. 
zum Mönche machen, reß. Manch werden. 

mund s. munt. 
I mündel, mündelin, mundltn stn. Ver- 
kleinergsio. zu munt: Mündchen. 

munder, munter, ahd. muntar adj. behende, 
eifrig, frisch ; wachsam^ wach. Zu munt. 

Mundrac hingen Ortsn. Mindraching süd- 
östl. V. Begensburg, ahd. Muntrichingä, 
od. Münderkingen an d. Donau, nördl. 
vom Federsee, ahd. Muntarlches huntari. 

munke, munck schwm. Murmelthier ; mür- 
risch trccger Mensch. 

m u n n a f f schiovi. aus mundaffe ? Maulaff.e ? 

Munpasilier Ortsn. Montpellier, mfr. Mon- 
peslier, l. Mons Pessularius. 

Münpelgart s. Munbiligart. 

Munschoy s. Muntschoy. 

münster, munster, munester, ahd. 
monastri, m unist ri, verschrieben munsri, 
stn. aus l. monasterium : ahd. Kloster, Chor- 
herrenstift; Klosterkirche, Stiftskirche, Dom; 
Munster Ortsn. Münster. 

munt, ahd. mund , an. munn , as. ags. 
müdh stm. Mund, Maul; Spit7.e der Schreib- 
feder. 

munt, ahd. raunt, ags. an. mund stm. f. Iland: 



als Längenmaß; Schutz, Bevormundung ; 

perscenl. Beschützer ; Gewahrsam: Lat. ma- 

nus, munio, gr. fJ-vyri, auvfu). 
Muntabur s. Montabür. 
muntadele für muntalde d. i. muntwaldc 

stf. Schutzbeivaltete, Bevormundete : langob. 

ml. mundoaldus Vormu7id eines Weibes. 
muntar, munter s. munder. 
Muntschoy, Munschoy, Monschoy, Monzoy 

Berg bei Rom, Jr. Mont joie, l. Mons gaudii: . 

Feldgeschrei der franz. Christen. 
münze, müntze, müntz, münze, münz, 

ahd. rawuiza. stf., ahd.mun'iz sl7n. Münze, 

l. moneta. 
muo; muode, muodi, muadi, muodi; 

muodinc, muodinch;muogens. müeje, 

müede, müedinc, müejen. 
muode n, ahd. muo den, muaden, md. müden 

schwv. müde icerden. 
muoder, muader s. muor, muoter. 
muo der, müder stn. Leibchen, Mieder, auch 

Männertracht : ahd. m u o d a r Bauch. 
muogen, muohen, muojan, muons. 

müejen. 
muome, mome, alid. muomä, momä, md. 

müme schuf. Muiterschwester : zu muoter 

2cie gr. l. mamaia zu mater. 
muor, ericeitert muoder, stn. verringernder 

Ablaut zu mari: Moor, Morast; Meer: des 

meres muoder. 
M u r e , ahd. M u o r a Flufin. Mur, Steier- 

märkischer Neberißufi der Drau. 
m u s , ahd. muas, moas, moos stn. Essen, 

Speise: Gemüse; Brei. Zu ma^. 
muosbart stm. der vor Alter das muos in 

den Bart schüttet. 
M u s e 1 , ahd. M u o s e 1 a Flußn. Mosel, l. 

Mosella: Vkleinergsw. zu Masa. 
muosen, ahd. mosjan, mosen, moasen schwv. 

zu muos: essen; füttern mit. 
muosen, md. müsen, u. m u o s i e r c n , 

mosieren schwv. musivisch verzieren (Mauer- 
werk und Gewand) ; als Mosaik einlegen : 

gr. fiovaeioü). 
muosse, muoft s. muo?e. 
muot as. md. für muo;?. 



m u o t 



208 



murmendln 



rnuot, muotte, ahd. moot, mot, moat, muat, 
md. müts^m. n. Kraft des Denkens, Empfin- 
dens, Wollens, Sinn, Seele. Geist: zu m. sein 
im Sinne liegen; m. adj. u. ptc. adverbial 
wie rovi. mente; mit lachendem muote 
lachend udgl.; Geviüth, Gemüthszustand, 
Stijnmung^ Gesinnung : hoher m. freudig 
erhcehte Stimmung, Frohsinn, Hochherzig- 
keit^ Hochmuth, Ubermuth, wol ze m. sin 
wohlgestimmt, fraihlich sein : froher Muth, 
Ubermuth, Hochmuth; Muth; Zorn; Be- 
gehren, Verlangen, Lust; Gedanke einer 
That, Entschluß, Absicht: m. haben m.gen., 
mir ist m. m. gen., ze muote sin od. werden 
unpersanl. m. dat. u. gen. od. NS. mi. da?; 
Erioartung, Hoffnung. Mit müeje zu l. 
meo, moveo, gr. fudco, juccS^og, f^t/zig. 

muotec, muotic, muotig, md. mutig adj. 
muthig. 

muoteclich, müetiklich adv. mit gutem 
Muthe. 

muoten, muotten, md. muten, ahd. muoton 
u. muoten d. i. muotjan schicv. begehren : 
m. gen. facc.J, ze iv. inf., NS. vi. da?, gen. 
face, NtS. m. da?) u. dat. od. an od. von; 
an m. m. acc. u. gen. od. dat. u. acc. (inf. 
m. ze) verlangen, zumuthen. 

muoten md. u. Eitterspr. (für hd. muo?en : 
s. muo?) schwv. intr. zum Angriffe (mit 
d. Schicerte) sprengen, tr. angreifen. 

muoter, muotir, muetter, ahd. mooter, 
möter, muater, muader, md. moter, müter, 
müder, müdir unregelm. stf. Mutter ; Titel 
geisll. Frauen; bildl. ürheberinn; Gebeer- 
mutier. Zu muot wie gr. ^uijttjo, l. mater 
zu fxiJTig. 

muote rk int stn. Mutterkind, Menschenkind. 

muoterlib stm. Mutterleih. 

muoterlich s. müeterlich. 

muotic, muotig s. muotec. 

muottan s. müe?en. 

muotte, muotten s. muot, muoten. 

muotung slf. Begehren. 

muotwillc, alid. muotwillo, muatwillo 
schwm., muotwill stm. Wille des muoins, 
Wille, Sinn; Gelüsten; eigener freier Wille; 



Willkür ; bcese Willensfreiheit, Sittenlosig- 
keit. 

muowen s. müejen. 

muo?, md. mo?, muol (Ritterspr.J, as. muot 
2^1. muoti u. motti stm. Begegnung, Besuch : 
zuo muo?e, zuo muote entgegen, herbei; 
Angriff' (mit dem Schwerte), Kampf. 

muo^an, muo??an, muo?en, muo?- 
egan, muo ??eg6 n; muo?ic, muo?e- 
gllh, muo?iclich, mua??icl!hos. 
müe?en, müe?ic. 

m u ? e , muosse, muofs, ahd. m u o ? a , mua?a, 
m6?a stf. gegebene (zugemessene) freie Zeit ; 
bequeme Geschäftslosigkeit; Freiheit wozu. 
Gestattung ; Mceglichkeit. 31it müe?en zu 
me??en, 

muo?e, muoß stf. n"? was der Müller vom 
Getreide als Lohn nimmt, Mahlmetze: zu 
me??en od. aus g. mota Zoll, ml. muta. 

muo?en, ahd. mua?6n schwv. zu muo?e: 
/reie Zeit haben, feiern; m. gen. ablassen. 
Vgl. müe?en schwv. 

mür, müre, murb s. mürwe. 

mürden, morden, morden, md. morthen, 
ahd. murdjan schivv. zu mort: ermorden. 

mürdig s. mordic. 

müre, mür, miure, ahd. müra, mürt 
st. schiof. Mauer, l. murus; Ortsn. Kloster 
Muri ivi Aargau u. a. 

müremunto s. murmendin. 

müren, miuren, müre schio. mauern, um- 
mauern : umme m. 

murewe s. mürwe. 

murlache schiof. Pfütze in herabgeschicemm- 
iem Sand u. Steingerolle (mundartl. stf. 
mur: zu mürwe); od. iesser muorlache mo- 
rastige Bfütze'i 

murmel, murmer, murmor, mnrmur 
stm% 71? Gemurre; Kampf getcese : l. murmur. 

murmeln, murmiln, murmele n, mur- 
mulen, murmer 6n, a/trf. m urm urön, 
m u r m r o n, ra u r m u 1 6 n, m u r m o 1 6 n 
schiDV. inurren ; heimlich unter einander 
erzählen: l. murmurare. 

murmendin, m u r m e d i n, m u r ra e 1 1 i e r, 
mummelthier, ahd. m u r m e n t i stn. u. 



m u r m u 1 



209 



murmunto, müremunto sclacui. Murmd- 

thier : atis l. mus montia. 
raunnul s. marmel. 
m u r r ä s. mirre. 
mursel, mursicl stn. Bissen, LeckerMs- 

sen: mfr. morcel morcean, ml. morsellus. 
mürvve, murwe, murewe, murb, müre, 

mür, ahd. muruwi, murwi adj. zart, 

dünn, gebrechlich, mürbe. Vgl, mern. 
müs, möß stf. Maus: miuse ar, meusar s. 

ar u. müsar; Muskel: des Oberarmes. Gr. 

fiic, l. mus, musculus. 
müsar, müsare, ahd. m ü s a r o sckwm. 

n. m ü s SB r e , m ü s e r , ahd. m ö s ä r i stm. 

geringere, vom Mäusefang lebende Falken- 
art: vgl. ar u. mösen. 
muscät, muskät, muschat stf. Muscat- 

nufl, ml. (nux) muscata. 
muscätpluot stf. Muscatblüte ; perscenUcher 

Zuname. 
müseke schuf, musica. 
muselsught, müselsuht s. miselsuht. 
müsen schw. Mäuse fangen; (steldend, 

suchend) schleichen. 
mfisen s.v.a. muosen. 
müsig, möszig, müsig s. müe^ic. 
muspilli, an. muspell, «s. mutspelli, mud- 

spelli stn. Feuer des jüngsten Tages, Welt- 
brand. 
m ü ß s, müs u. mü^e. 
m ü t usf., müter, mötirlich s. muot, 

muoter, müeterlich. 



Mütären Ortsn. Mautern in Oestreich an 
der Donau, in der Sage Sitz d. Brüder 
Wolfrat u. Ästolt: ml. mutarius, ahd. mü- 
täri? mhd. maüter, mawtcr Mauthein- 
nehmer ; 

mute, moute, ahd. müta st. (schw.) f. Zoll, 
Mauth: ml. muta. 

mütte, mutte, mUtt, müt, mut, ahd. 
muttitt. mutto stn. u. st. schwm. Scheffel, 
l. modius. 

mutzen, ahd. muzzen schuw. ahd. dolose 
agere; mhd. schmücken, putzen: herfürher 
m. herausputzen od. mit Gunsterweisungen 
hervorziehen. Eigentl. das Aussehen, die 
Kleider ändern'? vgl. mü^en. 

muuheo s. mühheo. 

müwe, müwen s. müeje, müejen. 

m ü w e r f , m ü w u r f st., m ü vv e r f o , m ü - 
w r f o , mhd. m ü w e r f e , maüwerfFe (s. 
mühhan) schwm.; multwurf, mAd. multworf 
(s. molte) stm.: mhd. entstellt 7i. umgedeutet 
mülwerff, maühvoriff, mülwelf stm. Maul- 
lüurf. 

mü:5e, maü^e, mü?, muß stf. Mause, Feder- 
wechsel d. Va;gel, Hautwechsel d. Amphibien; 

m ö ? e n , ahd. m ü ^ 6 n schicv. aus l. mutare : 
ahd. verändern, wechseln, tauschen; mhd. 
reß. mausern, die Federn oder die Haut 
wechseln. 

mu?en, mü^ic sva. müejen, müeijic. 

muzzen s. mutzen. 

my — s. ml — , mi — 



K 



'n s. in; n' s. ne, ni. 

n a ahd. enclit. Adv. neben der Verneinung 
ne, besonders am Schluß mit ne beginnen- 
der Fragesülze : zu ne. 

n ä s. nach, nähe. 

Näaman npr. m. Naeman. 

nä an s. nsejen. 

nahe, alul. n a p a stf. Nabe ; 

uabeger, nabgßr, nabigör, nebeger, 
Wcerterbuch, 5te Auflage. 



ahd. napagSr, napugser, umdeutend 
entstellt mhd. nageber, nagewer, nagber, 
nähper, negbor, stm. spitzes Eisengerceth 
zum Umdrehen, Bohrer; 

n a b e 1 5<., n a b e 1 e , ahd. napalo, napulo, 
md. navele schwm. Nabel: mit umbe? zu 
gr, uiißwt', 6u(pi<hig, l. umbo, umbilicus. 

nac, nak, nach, ahd.\\\xfi.c\\ st., nacke «cAunt. 

XXVII 



nach 



210 



nage 1 



Wirbel des Kopfes; Hinterkopf, Kacken. 
Zu anke. 

nach Bindete, sva. noch. 

nach, näh, nauch, noch, noh, aiwc. nä, ,9. 
nehv (vgl. genou) adj. nah: m. dat. Com- 
par. nseher, neher, näher, när, ahd. nähor: 
wohlfeiler (Annceherung der Forderung an 
das Angehot); mehr berechtigt. Superl. 
nsehest, nsehst, nähest, zsgz. nsest, nest, näst, 
ahd. nähist: subst. Ncechster ; Nachbar; 
Verwandter. Unfl. n. adv. nahe; beinahe; 
genau; Superl. (nähste) in letzter Zeit, 
jüngst ; aufs wohlfeilste. Als Frcep. m. dat. 
(abl. diu) räuml. Streben, Richtung wo] lin ; 
uneigentl. Verlangen, Erwartung; zeitl. 
Folge: prcegn. (Subst. ohne Artik.J nach 
dem Geschehen , Vorühergehn , Weggehn, 
Tode; liangfolge: ncechst; modal: Vorbild, 
Vorschrift, Art u. Weise. PrcKpiositlonelles 
Adv. bei Zw. (m. dat.) : nach geschriben 
hernach geschrieben; bei demonstr. Adv.: 
räuml. hin n., nöhen d. i. nach hin; zeitl. 
dar n., her n., näher oder noher d. i. nach 
her; hie nach volget hieraus folgt, ergieht 
sich. 

nachaton; nachot, nachet, nachent 
s. nackten, nacket. 

nächen, nächenen s. nähen, nähenen. 

näehgebür, nähgebür, ahd. nähcapür, 
md. näkebür, näkebüwer s<., nähgebßre, 
verkürzt nächbör, nächper, n achtper 
schwm. nahebei ivohnender, Nachbar. 

nächkoraelinc, nöchkomeling, md. 
näcomelinc stm. Nachkomruc. 

nächmäls s. mal. 

nächreiser stm. Nachfolger auf reisen. 

nächriuwe, näriuwe schwm. Reue nach 
der Thal. 

nähspröchunga ahd. stf. inlatio, Scldufi- 
glied eines Syllogismus. 

nacht, nacht, nächtig; nächtmäls; 
nacht per 8. naht, mal, näehgebür. 

n ä c h V a r schwm. Nachfolger. 

nach vo Ige stf. Nachfolge; Befolgung. 

nächvolgung stf. consecutio ; nv. Cristi 
imitatio Chr. 



nächwendic, nähwentic, näwentich adj. 
nah, benachbart; verwandt : superl. nsehest- 
wendig zuncechst veru-andt. Zu wende. 

nächwendecliche adv. nachbarlich. 

nacke, näckelin s. nac, neckeltn. 

nacket, n a c k e n t, nakent, nachet, nachent, 
naht, ahd. nahhut, nachot, nakot, goth. na- 
qvath adj. unbekleidet, unbeioaffnet, entblreßt, 
unberührt von: m. gen., m. vor, m. sunder. 

nackten? nacken? md. srhtvv. nackt sein; 
ahd. nachaton tr. nudare. 

näcomelinc s. nächkomelinc. 

n ä d e 1 , ahd. nädal?nädela, nädla stf., 
mhd, gewcehnl. verstellt nälde, nolde, ahd. 
näldä schivf. zu nffijen: Nadel. 

nädelkar stn. Nadelbüchse. 

n ä e s. nähe. 

naechenen, naechner s. naihenen, nälien. 

nsehe adj. nah: vgl nach. 

n sehen, md. neben, a/id. nähen cZ. A. nälijan, 
u. nashenen, niechenen sclnov. zu nach 
u. nähen: nah machen, nahe bringen; refl. 
u. intr. sich nceher^i, nahen. 

nsehestwendig s. nächwendic. 

n sehn er s. nähen. 

nsejen, naegen, neien, neigen, nfeen, nren, 
nsehen, neben, nauwen, aÄd. näjan, näan, 
nähen, näwen unregelm. schwv. ncehen; 
sticken; die knopflosen Kleider zusammen- 
heften od. schnüren; jemand einschnüren. 
Gr. l. neo. 

n ce s t s. nach. 

n £E ^ e n s. na^^en. 

naf, naffazen, hnaffezen, naffizan 
s. napf, naphezen. 

näffe schwf. kleineres Schiff: l. navis. 

nagalen, nagan s. negelen, nagen. 

Nägart, Nägarten s. Nögarten. 

nag her, nag ober, nage wer s. nabeger. 

nage], nayl, neyl, aM. nagal stm. zu nagen: 
Nagel an Händen und Füssen, gr. t»Vn|, 
l. unguis, ungula; Angenübel der Pferde; 
Nagel od. Schraube von Metall od. Holz; 
Metallknopf auf der Kreuzung gitterförmig 
auf das Geumnd, gesetzler Borten u. sonst 
als Gewandschmuck ; Getvürznelke; Plectrum. 



n agele n 



211 



nagelen, nägeltn s. negelen, negelin. 

nagelmäc stm. Verxoandter im siebenten 
(letzten) Grade. 

Nagelrinc st7n. Eigenn. von Heimes Sclnoert 
(vgl. ags. Beoivulfs Schw. Nägling) : lueil es 
aus Ncegeln zusammengeschmiedet istf an. 
bring stm. Schioert. 

nagen, ahd. nagan st. (scJno.) v. nagen, be-, 
zer-, abnagen; gr. vvaaa). 

näh, näh — 5. nach, nach — 

nähe, näe, nä, ahd. naho adv. m. dat. (an) 
nahe; m. in eng eingeschlossen, fest u. tief; 
in innerlich tief berührender , namentl. 
verletzender, scluedlicher Weise: n. gen, 
ligen (m. dat.); genau,; beinahe. 

nähen aus nähene, ahd. nähana, od. 
aus oAd. nähun, M. nähen t, nähet, ahd. 
nähunt adv. nahe ; in innerlich tief be- 
rührender, namentl, verletzender, schäd- 
licher Weise: n. gän, komen, ligen, sjirechen 
(m. dat.); beinahe; nähun, nähunt ahd. 
nuper. Comj}. naehner, naechner noiher. 

nähen, nähin, nächen, zsgz. n ä n , u. näh e- 
nen, nächenen schwv. zu nach u. nähen: 
intr. u. refl. nahen, sich noßhern. 

nähen Zw. s. naejen. 

näher s. nach ti. her. 

nähgebür s. nächgebür. 

nahh u t s. nacket. 

nählihhön, nälichon uhd. schwv. appro- 
pinquare. 

naho s. nähe. 

n ä h p e r s. nabeger. 

n ä h s p r e c h u n g a s. nach — 

naht, nacht stf. Nacht, Abend: guotiu n. 
abendl. Abschiedsgrufl, überhpl Verabschie- 
dung ; nahtlanc von jetzt an die N. hin- 
durch, zu dieser Zeit der Nacht; Abend 
oder Tag vor einem kirchl. Feste; Frist- 
bestimmung nach Nächten : nom. acc. p/. 
utiß. Adv. gen. nahtes fviännl. wie tages) 
bei Nacht, in der N.; dat. pl. nähten, 
nebten, nechten, nehtin, nehtinf, nacht, 
entstellt nächtig, in vergangener Nacht, ge- 
stern Abend; vgl. benahte u. htnaht. f.at. 
nex, noceo, nox, gr. vvL 



naht adj. s. nacket. 

nahtegal, nachtegal, nahtegale, nach- 
t i g a 1 , ahd. nah tagalä, nahtigalä, 
nahtegelä, nahtegilä schio. stf. Nach- 
tigall d.i. Nachtsütigerinn: s. galan. 

Nahtolf ahd. 7ij)r. m. ( — olf aus wolf) zur 
Übersetzung von l. Nocturnus. 

nähun, nähunt s. nähen. 

nähwentic s. nächwendic. 

n ai — s. nei — 

näj an 5. naejen. 

näkebür, näkebüwer s. nächgebür. 

nakent, nakot ». nacket. 

näldä, nälde s. nädel. 

nälichon s. nählihhön. 

nalles, nales, nallas, nalas, nala, 
noUas, noias, ni)ls d. h. ni alles, ahd. gen. 
adv. vernein. Gegensatz nicht verbaler Be- 
griffe; et non. 

nam, name, namme, ahd. n a m sciavm. 
Name : mit nanien namentlich, ncemlich, 
benamen (s. bi 5) mit Namen, um es aus- 
drücklich u. nachdrücTcl. zu nennen od. zu 
sagen, namentlich, vorzüglich, fürwahr , ge- 
wiß ; Buhm ; gramm. nomen; Wort: n&meii 
buoch Fibel; Geschlecht; Stand, Bang; 
persona; Substanz, Ding; mit gen. od.pron. 
poss. umschreibend. Zu nemeu wie gr. 
ovofia zu fifitiy. 

näme, näm, nome, ahd. nama, st. (schw.) 
f. zu nemen: Beraubung, Baub. 

näme, nämi ahd. adj. genehm, angenehm. 

namelich, nemelich, ahd. namolih, na- 
milih adj. nennensivcrth , denkwürdig ; 
benannt, bestimmt ; mit der oder dirre eben 
dieser, dieser selbe. 

n a m e 1 i c h e, — liehen, n a m 1 i c h 0, n a m- 
lich, nämlichen, nanlichen, nämelichen, 
nemeliche, —lieh, — liehen, nemlichen, 
— lieh adv. um es ausdrilckl. u. nachdrück- 
lich zu nennen od. zu sagen ; namentlich, 
vorzugsweise ; fürwahr, gewiß ; ncevilich. 

n a m e 1 6 8 , ahd. n a m 1 6 s adj. namenlos; 
npr. m. 

namen, ahd. nam (in schwv. benamen, 
nennen. 



namh aft 



212 



namhaft, namehaft, ahd. namahaft, 
namohaft, «. namhaftig adj. Xame/i 
habend, berühmt. 

nän s. nähen. 

nand ahd. stm"? zu nindan: temeritas. 

Nandolf 7ipr. m.: nand u. wolf. 

nanlichen s. nameliche. 

Nantwin, Nentwin npr.m. (^nand u. wine): 
sagenli. Herzog der Baiern. 

naoten s. noeten. 

n a p — s. nah — 

Näpels, Näples Orfsn. Neapel, Neapolis. 

na])f, nappf, naph, n a p p h , a/id. hnapf, 
md. nap, nsii stm. hochfüssiges TrinJcgefäß: 

naphezen, naffazen , naftizan, hnaffezen, 
mhd. nafzen schwv. dormitare, ags. hnapp- 
jan: mit napf zu nipfen. 

n a r , ahd. n a r a stf. zu genesen ; Heil, Bet- 
tung ; Nahrung, Unterhalt. 

Narbon, Naribon Ortsn. Narbonne, l. 
Narbo; der von N. der heil. Wilhelm. 

nardi pisti Art Balsam, entstellter gen. 
des l. nardiim pisticum. 

näriuwe s. nächriuwe. 

narre, ahd. n a r r o schwm. Thor, Narr ; 
adject. Superl. der narrst der graste Narr. 
Aus ml. nario Spötter? 

narreht, narr echt adj. thccricht, när- 
risch. 

narrisch; narresch, narr isch, när- 
resch, närrsch s. nerrisch. 

narunge, narung stf. Nahrung, Unter- 
halt: mit liiichlaut zu nern. 

naschen, ahd. nascon schwv. Lechereien 
od. als Leckerei gemessen ; Wollust treiben : 
goth. hnasqvus uc'/.ay.og, gr. xi'/p'ho, y.i'tt,w. 

n a s c h u n g stf. Leckerei. 

n a s e , n a s , naß, alid. n a s a schv:. stf. Nase, 
Nüster; bildl. in dien, riechen durch län- 
gere Nachwirkung immer aufs neue erin- 
nerlich werden. Lat. nasus, narcs. 

n a 8 1 c h stn. Nasenloch. 

n äst s. nach. 

n a s t a h i t , n a s t h a i t, fi. i. nasteit, ahd. stm. 
Eid aif die llaarfleclite, den Zopf : nast 
mit nu.-ta zu nest v:ie l. nodus zu nidus. 



naß s. na?, nase. 

nät stf. zu nsejen: Nath; Zusammenheftung 
der knopflosen I\leider ; Ncehen. 

näter,nätere, noter, a hd. nätarä, näträ 
scimf. Natter: mit l. natrix zu l. nare, gr. 
pthiv, i'tiii'? 

natüre, nattuore, natür, natiure, 
ahd. natura st. (schv:.) f. Za<. natura, fr. 
nature. 

natürlich, natitirltch, nattiurlich, 
ahd. natürllh adj. natürlich, der Natur. 

natürliche, natürlich, aAcZ. natür- 
lich o adv. von Natur. 

nauch s. näeh. 

naüs d. h. hin aus. 

n a V e 1 e s. nabele. 

näwe, nauwe schuf. ?»., nau stm. klei- 
neres Schiß: l. navis. 

näwen, nauwen s. najjen. 

n ä w e n t i c h s. nächwendic. 

n a y 1 s. nagel. 

na;;, naß adj. naj]: m. gen. von; n. subst. 
Naß. Gr, i'atir, vtjocg, l, nare, madidus. 

na^t ahd. stf. Nässe. 

nsi7,7,& ahd. f. Nessel: aus hna^^a; vgl. ni?. 

na;;?en, ahd. na^^en, nfe?en sclitvv. naji 
werden. 

n e, ahd. ni adv. Negation d. Zeitzv. u. d. ganzen 
Satzes; vor dem verb. finit. (vor dem inf. ic. 
ptc. nur bei vorangehendem niht) : nicht. Pro- 
clit.: apoc. n' i umgestellter}, in, ün. Enclit. 
mane Jür man ne: njwc. n' (ichne, ine, in): 
s. ja, joch, noch, niene. Verdopp. danen, 
denen, sinen. /. Allein stehend f ahd. ni — wiht 
oder wiht — ni nichts, inu ni Frageiv. num) 
mhd. 1 . bei kurzer entgegensetzender Wieder - 
holung ; 2. bei ruochen u. wi^^en mit folg. 
Fragesatz: nei^wä irgendioo, nei^wa? e^?ra.« 
udgl. aus ich ne wei? vvä, — w&t,; 3. hei 
llilfszto. mit ausgelassenem Inf. ; 4. in dem 
Ausrufe nu enwelle got! b. neben ander u. 
mere mit ausgelassenem Comparativsatze ; 
0. in conjunctiv, Einschränkung mit bloß 
angenommener Thatsache, HS. negativ od. 
jwsitiv : ni si, ni wäri, newäre, newär, ne- 
wsere (entstellt u. zsgz. niuwer, niur, newer, 



213 



neur, newr, nur, nurt) es sei denn, es iccere 
denn, ausser, nur; 7. in cjct. Bedingung 
viit tcirkl. Thatsache, IIS. negativ; 8. mit 
cj. sva. ni Filgew. daß nicht (daß), HS. 
negativ ; 9. statt ne — niht. II. Mit unter- 
geordn. Verneinung einzelner Begriffe: s. 
nieman, nhviht, niewiht (niene), nebein, 
nohhein (dehein, kein), neweder (deweder), 
niender, niergen, nie, niemer, noch; vgl. 
na, kleine, lützel, selten, weinec. Lat. ni, 
ne, gr. /xtj. 

n e für ni, nü. 

n e afr. ne — ne ni — 7ii, l. nee — nee. 

n e s. nie. 

nebe s. neve. 

nebeger s. nabeger. 

nebel, ahd. nebul stm. Nebel; Dunkel. 
Gr. ytcfog, i'tfpiXri^ ofißgog, xvicpnqf l. nu- 
bes, nebula, imber, umbra, creper crepus- 
culum ? 

nebelvinster adj. vom Nebel verfinstert. 

neben, nebin, nebentjnebene s. eben. 

n e c h e i n s. nehein. 

nechten s. naht. 

neckel, neckelln, näckelin, nccklein 
stn. Vkleinergsw. zu nae. 

Necker, Nekir, Nechir, ahd. N e c - 
char, Neckar Flißn. Neckar^ l. Nicer : 
zu nickes? 

ncder, nee s. nider, nie. 

n ef o s. neve. 

n e g b r s. nabeger. 

negelen, negeln, nagelen, ahd. nagalen 
aus nagaljan schuw. nageln; mit Metall- 
knopf en besetzen. 

n e g e 1 1 n , nägelin, negeleyn, neglin, 
negelli n. kleiner Nagel; Gewürznelke. 

nehein, nehain, nechein, nichein, nekein, 
umgestellt enhein, enchein, ai^e/<:. hein, kein, 
md. ni — , ingein, ahd. nihein, nihliein ad- 
ject, Zaldfüriv. kein : mit u. ohne übergeordn. 
ni, ne. Aus nih u. ein; vgl. noch, nohhein. 

n c h e i n ft s t ahd. adv. niemals. 

neben, neher s. nsehen u. naejen, nach. 

nehten, nehtin, nehtint s. naht. 

neidicj Neidthart s. nidic. Nithart. 



neien, neigen sva. nrojen. 

neigen, naigen, ahd. hneigj an,hneiken 
schwv. Beruirkgsio. zu nigen : neigen, sen- 
ken, erniedrigen : Ell. d. Obj, sper den Speer 
zum Anrennen senken ; geneigt machen ; 
refl, (m. dat.) sich verneigen; hinneigen, 
zuwenden, wenden, richten ; absol. sich hin- 
neigen, wenden, m. dat. sich verneigen vor. 

neigunge, neigung stf. Zuneigung, Ge- 
lüsten. 

n e i m e n ahd. schiov. mit Worten meinen, 
wovon sprechen : Umstellung von meinen ? 

nein d. h. enein s. ein 1. 

nein, nain, erweitert naine, d.h. n'ein 
ivie l. non aus ne oenura : negat. Antworts- 
adv. : mit pronominaler Wiederholung des 
Ilaupthegriffes d. Frage .• n e 1 n ä, n e 1 n e s. ä. 

n e i t s. niewiht u. nit. 

neigen d.i. nei?jan, mhd. meist n eisen, 
schivv. plagen, verderben. 

n e i ^ w ä , n e i ^ w a ? udgl. s. ne /, 2. 

nekein s. nehein. 

Nekir s. Necker. 

nemelich, —liehe, — liehen s. name- 
lich, — liehe. 

nemen,nemmen, ahd. n e m a n, md. nimen 
stv. (nint für nimt; nan /. nam; neme, 
nemet, imp. nem /. nime, nimt, nim;^/c. 
pf. genumen für genomen) gegeben erhal- 
ten, empfangen: ende, sige, tot n., schaden 
n. m. gen. caus., öf n., zuo n. absol. zuneh- 
men ; geistig, vernehmen ; sich geben lassen ; 
sich aneignen, gefangen n., Jossen, nehmen, 
als Besitz, Last, Geschäft, zum Manne, zum 
Weibe: einen turnei n. ansetzen; an sich 
n. sich annehmen, an n. refl. m. acc. fgen.^ 
ze u. inf.J über sich nehmen, sich anneh- 
men, sich aneignen, sich anmasseyi, an- 
sprechen ; untöre n. unp)ersmnl. m. acc. u. 
gen. gering dünken, unbillich n. unpers. m. 
acc. unbillig dünken: vgl. hocle; geistig, auf- 
fassen: vtir guot n. gut aufnehmen, woviit 
fürlieb nehmen, ein n. feine Empfindg) in 
sich aufnehmen, empfinden, (i^ n. aus Merk- 
malen erkennen, abnehmen; wegnehmen, 
rauhen, wegschaffen, beseitigen: a. ü^ frefi.) 



n e m 1 i c h e n 



214 



n i d a 



aus einer groesseren Menge sondern, fi? n. 
(refl.) auszeichnen, ausnehmen, vür n.freß.) 
hervorheben, auszeichnen, ab u. aba n. ico- 
von abbringen u. occidere. Gr. yiuny. 

nemlichen, nemlich s. nameliche. 

neramen, nemen, geiocchnl. nennen, aus 
ahd. nemnjan,nemnen,ne mna,Qschivv. 
Bewirl-gsw. zu name : nennen (ze od. vür 
hei dem Prced. d. Obj.) ; voie n. m. dat. 
nennen vor ; genander schaz, genande^ Sil- 
ber benannte Summe in Geld, in Silber; 
zsgs. ptc. pf. ungenant: der ungen. vinger 
der vierte, da^ (auch der ?) ungenande hces- 
arfiges Geschtoür ; rühmen : genant berühmt; 
ernennen; als eigen zusprechen. 

n e n d e n , gewcehnl, genenden, ahd. ginenden, 
schiov. zu nand: intr. (m. gen., m. inf.J u. 
refl. Jluth fassen, sich erkühnen, wagen ; 
n. an, ahd. ana n. sich wagen an, feindl. 
angreifen; m. gen. u. Anfordern von; tr. 
wagen. 

Nentwin s. Nantwin. 

neo,nSo — s. nie, nie — 

nern, neren, nerigen (ig aus j), ahd. 
nerjan, nerjen, nerren schivv. Be- 
wirkgsw. zu genesen, nar: heilen; von Ver- 
derben befreien, reiten : ptc. pr. schicm. 
nerjento, nerrendeo subst. salvator; vor Ver- 
derben bewahren ; ernähren. 

närrisch, närrisch, närresch, närrsch, nar- 
risch, narresch adj. thcericht. 

nerthriche d.h. in erthriche. 

nest 8tn. nidus: vgl. nastahit. 

nest s. nach. 

nestel; nestil, nestele, ahd. n e s 1 11 a 
st. schwf u. n e s t i 1 schwm. Vkleinergsw. 
zu n&ii (s. nastahit): Bandschleife, Schnür- 
riemen, Binde. 

nesteln schwv. festbinden, schnüren. 

netze, nezze, netzi stn. Netz: mit l. nassa 
zu na^. 

neuls, acc.sg. m. nul, /. nuUa, afr. adjectiv. 
Zahlfürw,: l. nuUus. 

neun, neUnde s. niun. 

neur, neut «. ne 7, 6 u. niewiht. 

neuw, neliw s. niuwe. 



neve, ahd. nevo, nefo, md. nebe schwm. 

Enkel ; Schwestersohn, Neffe ; Mutterbruder, 

Oheim; Verwandter. Gr. ptnov^, l. nepos. 
new, newleich,newlich s. uiuwe, niu- 

weliche. 
newaere, newäre, newär s. ne/, 6. 
newane, uewene s. niuwan, 
ne weder, enweder (irnweder^ d.h. ir en- 

weder?), ahd. niwedar adjectiv. Zahlfürw. 

keiner von beiden, l. neuter: neben u. ohne 

ne; neutr. unfl. (entstellt weder) -noch 

weder-noch; weder-oder für w., enw.- 

noch. 
newer,newr,newihts. nei, 6m. niwiht. 
neydig s. nidic. 
n e y 1 s. nagel. 
nezze s. netze, 
ne^^el, nebele, ahd. n e 5 i 1 ä schuf. Nessel: 

Vkleinergsw. zu nai^^a. 
n i nicht s. ne. 
n i , apoc. n', ahd. md. Fügeio. m. Conjct. 

daß nicht (HS. negativ), damit nicht ; l. ni. 
n i , n y d. h. nie. 
nl, ne, aus nih (s. noch), ahd. Bindete, noch: 

ni-ni weder-noch; und nicht. 
nia — s. nie — 
Nibelunc, Niblunc, ahd. Nibulunc, 

Nibilung npr. m. patronym. zu nebel ; 

sagenh. Manns- u. Geschlechtsname : Nibel- 

unge, zen Nibelungen Landsn. 
nibu, nipu, nipo, nipi, nibi, nipa (g. nibai, 

niba) , verstellt nubi , nupi, nupa, nuba, 

nupe, nube, noba, nobe, apoc. nib, nub, 

d. h. n'ibu, ahd. Fügew. wenn nicht, ausser, 

nisi; sondern, aber. 
nichein s. nehein, 
nicht, nichts, nichtz, nichsnicht s. 

niewiht. 
nickes, ahd. nihhus, nichus, nikhus, ags. 

nicor, ninl. nicker stn. Wassergeist: Cro- 

codil ; nixe schiv. , ahd. nicchessa, 

nichessa stf. weibl. Wassergeist, Nymphe, 

Sirene. 
N i c 1 a u s , N i c 1 il s npr, Nicolaus. 
nid s. nit. 
nida, mhd. nid^^ne/*. ;/t. dat., m. acc. unter, 



ntdsere 



215 



unterhalb; nid sich abwärts; nide adr. 
nieder. Vgl. under. 

nidaere, ntder, nyder stm. Hasser, Neider. 

nidar, iiidarl; nidari, nidaro; nidar- 
jan, nidarreii, niddern s. nider, ni- 
dere, nideren. 

nidec s. nldic. 

n i d e n , alul. nidan it. nidon, nlthon st. 
schwv. harren ; mit Mißgunst selten, benei- 
den: ungeniteD. L. niti. 

n i d e n ä n , ahd. n i d a n ä n adv. sva. 

nidene, niden, ahd. n 1 d a n a adv. unten : 
hie n. hierunten, hienieden. Zu nida. 

Niden offen ersonn. npr. m. Untenoffen. 

nider, nidir, nidr, ahd. nidar, nidhar, nid. 
neder ade. hinunter, herunten, nieder : bei 
Zeitw. (nider lä^en beendigen), hinter dar, 
her, hin, bei acc. des Raumes (prcep.f); 
unten. Steigerungsform zu nida. 

nider, ahd. nidari, nidir!, n i d e r i stf. Kle- 
drigJceit. 

nid er e, gewceJinl. nider, ahd. nidari, 
nidiri, nideri adj. unter: Comp, niderre, 
Snperl. niderest, nideTSt,mdrest; niedrig, tief. 

nidere, nider, ahd. nidaro adv. niedrig, 
tief; sva. adv. nider. 

nideren, nidern, aAfi. uidarjan, nidarren, 
nidiran, nider ren, md. niddern schwv. 
erniedrigen, darniederdrüclcen. 

nidergewant u. niderkleit, — cleit, 
— c h 1 e i t stn. untere Bekleidung, Hosen. 

niderheit stf. üntensein, Niedrigkeit. 

niderläge, nyderlägs^/. Niederliegen ; Ruhe. 

niderlant stn. Unterland, bildl. Hölle ; sg. 
u, pl. Landsn. das Land am Niederrhein, 
Reich K. Siegfrieds. 

niderlendiach adj. aus dem Unterland. 

nid er rl 3 ohd. stm. der Herabgefallene, ge- 
fallener Engel, Teufel. 

nidertrehtic adj. von oben hinab ange- 
sehen, geringgeschätzt. 

niderwint stm. Wind, der über niedres, 
ebenes Land kommt. 

nidewendig adj. adv. niederwärts. 

nidhar, nidir, nidr, nidiri; nidiri; 
nidiran s. nider, nidere, nideren. 



nldio, nidig, neidic, neydig, ahd. n i d i c 
adj. gehaß, feindselig ; neidisch. 

nie, ni, ny, ahd. nieo, nio, neo, md. nS, nee 
vernein. Zeitadv, nie, mhd. nur bei ver- 
gang., vollendeter, gegenw. Thcetigkeit (vgl. 
niemer) : neben u. ohne ne ; verstärk. Ver- 
doppelg nie noch nie; Snbst. ohne unbest. 
Art. ; nie mör, n. mS, n. möre sonst nie. 
Aus ni 6o, g. ni aiv, aiv ni nicht eine Zeit. 
Nie en für niene. 

neoiht,neoht, nieht, niecht s, niewiht 
u. niwiht. 

nieman, niemant, niman, nimant, nie- 
m e n (n i e m e n e cZ. /i. niemen ne), n i e m e n t, 
erstarrter gen. nyemaus, nyemants, nie- 
mantz, nyemmants, ahd. neoman, nioraan, 
nieoman, niaman subst. Zahlfürw. nieviand: 
neben u. ohne ne; mit genitiv. u, mit gleich- 
ßectierter Behleidg. Aus ni eoman u-ie l. 
nemo aus ne homo. 

niemSr, niemmer, nimer, nimmer, nym- 
mer, nümer, niemö, nimmö, nüme, nume, 
nummS, nym, niemere a^l,s niht mer, 
n. mSre nicht mehr, nicht länger: subst. 
m. gen. u. zeitl. adv. ; nümehin fortan nicht 
mehr. 

niemer, niemir, niemmer, nyemmer, ni- 
mer, nymer, nimir, nimmer, md.. nimber, 
nümmer, numer, nummer, number, ahd. 
niomSr, niam§r, d. h. nie m§r (n i e m S r , 
nimer, nimmSr) vernein. Zeitadv, nivimer, 
nie, der Regel nach nur bei beginnender 
u. zukünftiger Thcetigkeit : neben u. ohne 
ne ; Subst. ohne unbest. Art. ; gehäuft n . 
möre, m§r, mä nimviermehr, nie melir, 

niemerstunt «.stunde. 

niene, nien (nie en), nine, nihne aus niht 
ne; niewen, niuwene, niwenne aus niewet 
ne, niuWPt ne subst. Zahljürio. nichts; adv. 
nicht: m. gen. 

niener, niender, niendert, ninder, Hin- 
dert, nienen, nyenän, nienä, nien, 
ahd. nioner, nionör, nienSr vernein. 
Raumadv. neben und ohne ne : nirgend ; 
zeitl. niemals; stärkeres nicht. Aus ni 
eoner: vgl. icner. 



Nindertdä 



Slß 



D inda a 



Nindertdä ersonn. Landsn, Kirgendvor- 
handen. 

nieo, nieoman s. nie, nieman. 

niergen, niergin, nirgen, niergent, 
nieren, nirun md. vernein. Eaumadv. 
nirgend: neben n. ohne ne. Vgl. iergen i(. 
wei'gin. 

niesen, ahd. niusan stv. niesen; l. nau- 
seare? zii nase? 

niesle md. für nein sie, od. vgl. ags. neae 
(nicht sei) nein. 

niessen s. niesen, 

niet, nieth s. niewiht u. niwiht. 

n i e t stm. um- u. breit geschlagener Nagel, 
2Met: an. hnioda stv. nieten, ahd. pihniut- 
an stvt munii-e. 

niet, niot ahd. adj.: niot (nieter, nietesta) 
weaan unpersoe,nl. ni. acc. u. gen, verlan- 
gen; stm. Verlangen; 

nieten nyten, aJid. nioton, nietbn schwi\ 
refl., m. gen., m. zuo u. inf. : eifrig wozu 
od.* ivorin sein, sich befleissen, sich üben : 
ptc. pf. genietet, geniet geübt, gebildet, zsgs. 
ungenietet, ungeniet ; sich erfreuen, in Fülle 
geniessen, sich sättigen (ahd. auch tr. u. 
intr. m. gen. u. unp)erscenl. in. acc. u. gen.): 
iron. ; mhd. genug haben, satt tverden, über- 
drüssig aufgeben. Mit not zu niuwen. 

nieten schwv. einen Nagel um- u. breit 
schlagen; so befestigen. 

n i e w a n , n i e w e n s. niuwan, niene. 

nöowiht, nSoweht, nSoiht, neoht, nio- 
wiht, niowih, niawiht, niewiht, 
nieht (nieth), niuwiht, mhd. nieht (nieth), 
niecht, niht, nicht, niet (neit), nit, nitt u. 
niewet, nivvit, niwet, ninwit, niuwet, 
nüwit, niut, neut, nüt fnut) subst. Zahl- 
fürw. (gen. nihtes, dat. nihte, abl. nihtiu, 
niutiu) aus ni eowiht: nicht irgend etwas, 
nichts. Vgl. niwiht, niene. 1. tSubst. mint): 
neben u. ohne nc; ze nihte nichts als Pr(ed., 
adv. ganz u. gar nicht, mit nichten (mit 
nihtiu, nihte, nihten); Verstärkg nihtes niht, 
nichsnicht, niutzeniut, nitesith , nützschit, 
nützet, nützt, niutz, nütz, nihts, nichts, 
nichtz. 2. Adverbial (nüt). doch gern mit 



substant. Bection (m. gen.J, nicht : ein über- 
geordnetes ne verstärkend ; ohne ne u. statt 
desselben. Ellipt.: nicht so, nein. Vernein. 
Gegensatz nicht verbaler Begriffe, m. folg. 
nobe, wan, sunderbäre aber; nieht ein — 
nube joh nicht allein — sondern auch. Nym- 
mer nicht immer. 
niesen, nie^^en, niessen, ahd. nio ^ a n, 
nia^an stv. Tr. ahd. sumere; inne haben ti. 
sich zu Nutze inachen ; als Nahrung brau- 
chen, essen od. trinken: weidm. absol. von 
dem anreizenden Blut- u. Fleischgeniessen 
der Jagdhunde. Intr. (mhd. gewcchnl. ge- 
nießen, geniessen, gnie^en) m. gen. Nutzen 
ioo\'on, Freude ivoran haben, keinen Scha- 
den xcovon, keine Strafe ivofär leiden, Ge- 
gens. zu engelten : ptc. pf. geno^^en ohne 
Schaden, ungestraft, zsgs. ungeno^^en. 

Nifeu, Nife, Nif Ortsn. Schloß Neifen 
auf der schivcebischen Alp. 

niftel, ahd. niftilä schto. stf. Enkelinn ; 
Schwester tochter, Nichte ; Mutterschwester, 
Muhme; Vericandte. Zu ncve ?fie l. neptis 
zu nepos. 

nigein s. nehein. 

nigen, ahd. hnigan, g. hneivan str. sich 
neigen, sinken; sich verneigen: m. dat. vor; 
(sich verneigend) danken : m. dat., dat. xi. 
gen. 

nigromanzip, nigromanzi stf. schwarze 
Kunst, Zauberei: ml. nigromantia aus gr. 
vty.ooixamia. 

n i h e i n , n i li h e i n ä. nehein. 

nihhus, nikhus s. nickes. 

nihne; niht, nihts; nihwan s. niene; 
niewiht, niwiht; niuwan. 

n i i — s. nl — 

N i k k i m i a Ortsn. Nicomedien, yixoufjifua. 

N i k k i s Ortsn. Niccea, .\ix(cic(. 

nym, nimber, nimer, nymer,nimer, 
nimir, nimmS, nimmer, nymmer, 
nimmer s. niemer u. niemer. 

niman, nimant s. nieman. 

nimen x. nemen. 

nindan ahd. stv. m. gen. Muth icozu fassen, 
es freudig auf sich nehmen. 



n ind er 



217 



n i w i h t 



ninder, nindert, nine s. niender, niene. 
Nlnive, Ninnive Ortsn. Ninive. 
nio nie, nio — s. nie, nie — 
n i d. h. ni io, ahd. Fügeu\ m. cj. damit 

nicht etwa. 
nipa, nipi, nipo, nipu s. nibu. 
n i p f e n scinov. intr. stürzen ; dormitare. Eigentl. 

sich hrümmen (an. hnappa), sich neigen^ 

nicken : vgl. napf w. naphezen. 
nirgen, nirun s. niergen. 
niss s. ni?. 

nit, nitt, nitesith s. niewiht. 
ntt, neit, ahd. nid, nith sim. zu nlden 

f2^l.J : Haß; Zorn, Ingrimm ; Älißgunst, Neid; 

Arg. 
N 1 1 h a r t , Neithart , Neidthart npr. m. 

(appell.) Neidhart; Gedicht von ihm od. 

7vie von ihm. 
n 1 th 6n s. niden. 
nitlich adj., nitliche, — liehen, 

— lieh adv. voll nides, mit nide. 
nitspil stn. Kurzweil des Hasses u. des Jn- 

grimrns. 
n iu, d. h. ni iu, ni ju, ahd. vernein. Zeitadv. 

nicht mehr, nicht schon; stärkeres nicht: 

g. fragend. 
niu, niuliche, — liehen, — lichs. 

niuwe, niuweliche. 
niumrere, niumäre, nömäre stn. Er- 

zcehhmg von etwas Neuem, Neuigkeit. 
n i u n aus niuwan. 
niun, neun, nlwen Grundzahhu. neun; Ord- 

nungsz. niunde, neünde, ahd. niunto, 

n i u n d 0. Lat. novem, gr. tvvia. 
n i u n V a 1 1 adj. neunfach. 
niiir 8. ne I, 6. 

niuriute, niuriuti s. niuweriute. 
niusan stv. s. niesen, 
niusen, niusjan ahd. schu-v. versuchen : 

g. biniuhsjan nachforschen, niuhscin stf. 

Heirti suchung. 
niut, niutz, niutzeniuts. niewiht. 
niuwan, niuwen, niuwcnt, nflwen, nü- 

went, nuowent, nüwonde, nummen, niun, 

nun, ttJts ni wan, niwan, n i w a n a , n i - 

wani, ncwane (newene) Jt'n'e niewan, nih- 
Wccrtorbiicli, 5tc Auflage. 



wan aus nieht w., niht w. adv. Fügew. 
Negation mit positiver Beschränkung : nichts 
als, nur ; m. gen. (von niht abhängig) ; 
statt wan (besondre Verneing schon voran- 
gehend oder nachfolgend) ausser; m. cj. 
ausser wenn. Negative Beschränkung einer 
Position: nur nicht, ausgenommen; ellipt. 
m. nom. wcere nicht, wcere nicht gewesen. 

niuwe, niwe, nüwe, nw, neüw, neuw, 
new, niu, ahd. niuwi, niwi, mc?. nüwe 
adj. neu, erneuert, frisch: subst. ein niuwe;^ 
etioas neues, auff ain neüwes aufs neue ; 
was zum ersten Male bekannt wird; ohne 
Alter und Erfahrung, erst von heute ; stcets 
sich erneuernd, nie veraltend, bestcendig: 
m. dat. Mit gr. viog, l. novus zu nü. 

niuwe, niwe, ahd. niuwi, niwi, md. nüwe 
stf. Neuzeit; Erneuerung: Neumond. 

niuweliche, — liehen, newleich, — lieh, 
niuliche, —liehen, —lieh, md. nüwelichcn, 
— lieh, nülich adv. erst vor kurzem, eben erst. 

niuwen, nüwen, nüen stv. zerstossen, zer- 
drücken ; gr. pt vco. 

niuwen, niwen , ahd. niuwön, niwun 
schiüv. niuwe machen, erneuen; (zum ersten 
Male) erzoihlen, 

Niuwe nburc, Nüwenburg Ortsn. (dat.) 
Neufchätel, Neuburg a. d. Donau u. a. 

niuwene, niwenne s. niene. 

Niuwenstein Ortsname (dat.) Neuenstein, 
Schloß u. Stadt in Fraiiken. 

niuwent, niuwer s. niuwan u. ne /, 6. 

niuweriute, niuriute, ahd. niuriuti stn. 
Ort , wo durch Äusräutung des Waldes 
frisches Bauland gewonnen ist. 

niuwesliffen, niwesli f f e n zsgs.ptc. pf. 
von slifen: frisch gescldiffen. 

niuwiht, niuwit, niu w et s. niewiht. 

n i w — s. niuw — 

niwedar s. neweder. 

niwen s. niun. 

niwiht, newiht, niwcht, mhd. ■umgestellt 
enwiht , enwicht , entwicht , entstellt ein 
wiht, einwiht, ein wicht, oder (wie nSo- 
wiht und so nunmehr mit diesem eins) 
zigz. nieht, niht, niet, subst. Zahlfürw. nicht 

XXVIII 



nixe 



218 



Nort wegen 



ettcas (ni vviht, wiht ni), nichts: ohne u. 
neben iie. 

nixe s. nickes. 

ni:;, niss, ags. hnitu stf. lens, lendis: viit 
Tia-^^a. zu gr. xyidij, xviI^üj. 

n o s. nü. 

noba, nobe s. nibu. 

nobel stm. (engl.) Goldmünze, fr. noble. 

noch. ahd. noh, md. nach, g. nih d. h. ni- 
uh ivie l. nee, ne-que (vgl, nehein , ni) 
negat. Bindew. noch, noch sonst: Theilung 
eines (mit ne) verneinten Satzes; ohne andre 
Verneing; bei verstärk. Wiederholung des- 
selben Wortes: nie noch nie; noch-noch 
iveder-noch : vgl. neweder. Verbindg zweier 
negat. Sätze (Zeitwörter). Anknüpfung eines 
negat. Satzes an einen positiven : und nicht, 
und auch nicht (non aus noch ne, noch 
en). Adv. auch nicht; nicht einmal: noch 
seljj. 

noch, ahd. noh, g. nauh d. h. nu-uh wie l. 
nunc d. h. num-que, Zeit adv. noch : Fort- 
dauer von einem, Zeitpunkt an; wcehrend 
einer Zeit; Gegens. gleichwohl, dennoch; 
Fortdauer bis zu einem Zeitpunkte ; Wie- 
derholung , Hinzufügung (noch einmal): 
bei Comparat.: in einer späteren Zeit. De- 
monsir. Bestimmg mit vor- od. nachgesetz- 
tem, danne, dan, denne, denn, dant (n o c h - 
ten t), do, duo. 

noch, noch — s. nach, nach — 

noclier, noklier stm, Schiffer: mfr. aus gr. 
l. nauclerus. 

N 6 e npr. Koah. 

noen s. nüejen. 

noeten, noten, noettigen (ig aus j), ahd. 
notjan, nootan, naoten schwv. Noth anthun, 
ncethigen, zwingen: m, acc, u. gen. od. inf. 
od. KS. m, da.7/, refl, (vi, gen.) sich 3Iähe 
geben, mit Eifer beßeissen. 

noetic, noetig s. notec. 

ncetlich, ncetlichen s. notlich, nötliche. 

Nögarten, Nägarten , Nägart , Norgart 
Ortsn. Nowgorod : groß N. Nowgorod- Welili. 

noh 8. noch. 

noh, nühon, nuhcr s. nach, liin, liör. 



nohhein, aus noh-ein wie nehein aus nih- 

ein, ahd. adj. Zahlfürzc. (neben ni) kein; 

unfl. subst. m. gen. 
nohheinig, nohenig,noheining ahd. 

sva. nohhein. 
n h tu r n ahd. adj. l. nocturnus; vgl. nüehter. 
n 6 il s. nüejel. 
noisen, noysen schwv. fragend u. bittend 

angehn: zu niusen. 
noklier s. noclier. 
nolde s. nädel. 

nollas, nolas, nols s. nalles. 
no m e s. näme. 
non s, noch, nun. 
n 6 n e , ahd. no n a stf. l. nona, neunte Stunde 

(nach 6 Uhr Morgens). 
n n n e s. nunne. 
nootan s. noeten. 
n r d , nort ahd. stn. Norden ; Nordwind. 

Gr. i'yfQi^f, fVi'prfpo?; 
nordaroni, nordroni ahd. adj. nördlich: 

n. wint Nordivind. 
norden, ahd. nordan stn. sva, nord. 
norden, nordin, ahd. nordan a, nord- 
an e adv. von Norden her; im Norden, 
nordenän ahd. adv, von Norden her. 
nordostroni ahd. adj. nordöstlich : n. wint 

aquilo. 
nordwestroni ahd. adj. nordwestlich : 

n. wint circius. 
Norgäls Landsn. Nord -Wales: ags. plur. 

Nordh-Vealas Volksn. 
Norgart s. Nogarten. 
Normandte, abgek. N o r m a n d i, Landsn, 

fr. Normandie. 
nort s. nord. 
Northüsen, — hü sin, ahd. Northüsun 

(dat. pl.) Ortsn. Nordhausen in Thüringen. 
Nortman, North — , Nord — , Norman, 

l^ur. Nordliudi Volksn. Scandinavier, 

Norweger , Dcene, Schwede; Normanne; 

überelbischer Sachse; Busse. 
Nortpert, Norpert npr. m. : pert s. bercht. 
Nortwegen, Norwegen, Norwege, 

Nor weg, Norwig; Norwccge (Bezug 

auf wäc); Nortweden, Nor weide 



219 



n u b 



Landsn. Norwegen, an. Noreg d. h. Nordhveg 
Nordweg. 

n 6 s , n 6 fi s. 116:5. 

noske s. nusche. 

not«, note. 

not, notb, nott stf. fahd. auch m.) Drang- 
sal, Mühe, Noth (d. Kampfes) : unpersaml. 
mir tuot n. ich bin im Gedränge, bi u. zi 
noti u. bloß nöti, nöte, noete adv. mit Mühe, 
kaum, schiverlich (nicht) ; Ncethigung wozu, 
Nothwendigkeit : des ist, wirdetn. (m. dat., 
inf.für gen., NS. m. da?}: adject. gen, niht 
notes, comp, noter, noeter, superl. notest; 
des gät (geschieht, loird) n. m. dat., m. acc; 
n. tuon c. dat. ncethig sein : unperscenl. des 
tuot n.; äne n., durch n., von not, bi nöti, 
benote, penote u. hlofi note adv. nothiven- 
dig, nothgedrungen. Dringendes Verlangen, 
eifriges Streben u. Eilen : mir od. mich ist, 
mir wirdet n.: m. nach, ze, ze u. inf., inf, 
NS. m. da? (comp, noeter) ; bi u. zi nott u. 
bloß nott adverbial, zeiner not in einem 
fort, niet ze einero nöte od. eine not — nobe 
od. sunder joch nicht allein — sondern auch. 
Mit niet, nieten zu niuwen. 

n ö t b e t e stf. Zwangsabgabe. 

nötbeter stm. der stcA nötbete zahlen Icefit. 

n ö t d u r f t, angegl. nötturft, ahd. n ö td u r u f t, 
nötthurft, — durf, — ihurf, md. nötdorft 
stf. Nothivendigkeit; Noth; Bedürfnifi. 

nötdürftic, — dürfftig, — durftich adj. 
nothwendig, m. dat. ; bedürftig, bencethiyt, 
m. gen. 

note, notte, not, ahd. nota st. schuf, aus 
ml. nota, fr. note: musicalische Note; ge- 
sjnelte Melodie. 

nöte adv. s. not. 

nötec, nötic, nötig, noetic, noetig, ahd. 
n ö ta g, n ö t e g adJ. Noth habend, bedrängt, 
dürftig; Noth thucnd, nothivendig ; dring- 
lich, eilig. 

nöten, nötjan s. noeten. 

n ö t e r s. näter. 

n ö t f — s. nötv — 

nötstadele, — gestalde, -gestalle, 
ahd. nötigistallo, nötstallo schivm. 



der in der Noth beisteht, Nothgefcehrte, 
Kriegskamerad: s. stadol. 

noth s. not. 

nöthaft adj. Noth habend (eines chindes 
in Kindesnoethen) , bedrängt, dürftig. 

N ö t k e r ahd. npr. m. : ker d. i. ger. 

n ö 1 1 1 c h , ncetllch, ahd. n ö 1 1 1 h adj. der 
Noth, mit Noth verbunden, der es andern 
schwer macht mit ihm auszukommen, hof- 
fcertig. 

nötliche, noetltchen, aA(i. nötllcho adv. 
mit Noth, mühselig; viit Ncethigung^ ge- 
waltsam ; hoffcsrtig. 

n 6 1 m e ? ahd. stn. genau abgrenzende Be- 
griffsbestimmung. 

nötme^ön ahd. schim. tr. den Begriff' wo- 
von bestimmen. 

nötnumeo ahd. schwm. raptor: mit 

nötnunft, ahd. nötnumft, — numpht 
stf. zu nemen: Baub ; geivaltsame Entfüh- 
rung ; Nothzucht ; Gewaltthat. 

h nö tö n s. nuotön. 

nötstal, — stall stm. Nothstall , geioalt- 
sam enge Umschränkung . 

nötstadele, nötstallo s. nötgestalle. 

nott, notte s. not, note. 

nötthurft, nötturft s. nötdurf t. 

nö t V e s t e , —feste adj. fest gegen alle Noth 
u. in der Noth ; standhaft tapfer. 

nötfolgunga alid. stf. abgencethigtes Zu- 
geständniß. 

noysen s. noisen. 

nö?, nös, nöß stn. Vieh: Bind, Pferd, Esel 
u. kleineres ; zu nie?en. 

nü, nu, nuo, nue, nuon, nuen, nim Zeit- 
adv. 1. nun, jetzt, eben jetzt: nü niulichen, 
niuwellchen nü erst vor kurzem; subst. n. 
Nu; temporal-causaler Fortschritt der Er- 
zcehlung, der Bede überhpt : den Nachsatz 
beginnend; vor od. hinter Fragewort u. 
Ausrufung : enclit. lautloser nu, no, ne (s. 
sS, st). 2. temporal-causales Fügeic; nu 
da?. Mit nüwa u. gr. vvy, l. num, nunc 
zu niuwe. 

n ü a s. nüwa. 

nul), nuba, nube, nubi s. nibu. 



220 



nücze, nuczen, nuczper s. nütze, 
nützen, nutzber. 

nüehtern?nuchtirn, nüehter, nuohter, 
nuliter. nuoht? nuht? ahd. nuohturn, nuoht- 
arnin, nuehternin ». uohlerntu adj. 
nüchtern ; aus l. nocturnus fs. nohturn) mit 
Bezug auf uohtä, übte. 

nüejel, nüegel, nuowel, ahd. nuoil, noil, 
nuobil, nuogil, nuol, md. n ü h i 1 stm, Fug- 
hobel: zu 

nüejen, ahd. noen d.h. nojan, nuojan un- 
regelni. schwv. durch Schaben glätten; glatt 
u, dicht zusammenfügen. Aus hnuoja,n: vgl. 
nuotön u. gr. y.fvsiv. 

n u e n , n ö e n s. nö, niuwen. 

Nüerenberc, Nüeremberc s. Nüren- 
berc. 

nuht, nuhter s. nüehtern. 

n ul . n u 1 la s. neuls. 

nülicb, nümäre s. niuweliche, niuma?re. 

nüme, nume, numme, nümer s. niemer. 

numer, nümmer, nummer, number 
s. niemer. 

numerdumen amen, nummerdumen 
amen, numeredummeneämen, nu- 
merdumer amen, enumendumen amen, 
ennümerdümen amen , innummerdumen 
amen : ei nummer dumm, ey nümer- 
dum; ey numennämen, ennumenämen 
udgl. Segens- u. Verwundergsruf : l. in no- 
mine domini amen: scherzhaft als Ortsn. 

n u m m e n aus niuwan. 

nun d. h. nn ne, nu en. 

nun, non afr. Verneingsw. l. fr. non. 

nun aus niuwan u. aus nfi. 

n u n n e , ahd. n u n n ä , md. nonne schuf. 
Nonne, ml. nonna ; verschnittenes weibl. 
Schwein. 

n u 0, nu n s. nü. 

nuogil, nuuhil, nuoil, nuol, nuowel 
8. nüejel. 

nuoht, nuohter, n u o h t u r n , n ii o h t a r - 
n in 8. nüchtcr. 

nuot, nuoth, nuod stf. zu nüejen: Zu- 
sammenfügung zweier Bretter, Fuge; 



nuotön, hnoton ahd. schwv. quassare: mit 
gr. yyrlS^b} zu nüejen. 

nuowent s. niuwan. 

nupa, nupe, nupi s. nibu. 

nur, nurt s. ne /, 6. 

Nürenberc, Nüremberc, Nürmberck, 
ahd. N u r i n b e r g , u. Nüerenberc, Nüer- 
emberc, ahd. Nuorinberg Ortsn, Xürn- 
berg. 

n u s , n u ß s. nu?. 

nusche, nusch, nuske, ahd. nusca, 
n u s c h a , md. noske schw. stf. ; n ü s c h e 1, 
nuschel, nusschel,nuskel,oÄd. nusk- 
il stm., st. u. schwf.; nuskili, nusculi 
ahd. n. Spange (am, Mantel): vgl. nusta. 

n u s t d. h. nu ist. 

nusta ahd. stf. Verknüpfung : schivf. ansula. 
Vgl. nastahit. 

nüt, nut, nütz, nützet, nützschit, 
nützt s. niewiht. 

nutz, nutz — s. nuz. 

nütze, nücze, nutze, nuzze, nuze, nuz, ahd. 
nuzzi adj. (m. dat.) zu niesen : Nutzen brin- 
gend: nützer verswigen nützlicher., wenn es 
verschwiegen wird; brauchbar. 

nütze, ahd. nuzzl, nuzi stf. Gebrauch, Nutzen, 
Frfrag: kainnütz (adj.) zu nichts nütze, 
unbrauchbar. 

nutzelich s. nuzlich. 

nützen, nutzen, nuzen, ahd. iiuzzcn cZ. «. 
nuzjan, u. nuzzon schwv. brauchen, benützen; 
refl. seine Kraft brauchen, sich anstrengen ; 
als Nahrung brauchen, essen od. trinken; 
m. dat. od. acc. von Nutzen sein. 

nutzunge stf. Benutzung, Geniessung. 

nüwa, nuua, nüa ahd. Zeitadv. jetzt; so 
eben; sogleich. Zu nü u. niuwe. 

nüwe, nüwe, nüwelichen, — lieh, 
nüwen s. niuwe, niuweliche, niuwen. 

nüwen, nüwent, nüwonde s. niuwan. 

n ü w i t s. niewiht. 

nu;;, nus, nuß, ahd. hnu? stf. Schalenfrucht 
tuie Nuß, Mandel: bildl. (mit Verneing) 
das Geringste; Vorrichtung an der Arm- 
brust zum Spannen der Sehne. Or. y.i'i'- 
^tiy. 



221 



obor 6n 



nuz, nutz stm. zu niesen: Gebrauch, Nutzen.) 

Ertrag. 
nuz adj. s. nütze, 
nutzber, nuczi)er u. nützberlich adj. 

Nutzen bringend. 
nu^boum, ahd. nu^poum stm. Nußbaum, 

Ua-felnufibaum, Mandelbaum. 
nuze, nuzi;nuzens. nütze, nützen. 



nuz lieh, nutzlich, md. nutzelich adj. 

adv. Nutzen bringend: m. dat. 
nuzze,nuzzi, nuzzi;nuzzen, nuzzon 

s. nütze, nützen. 
n V m e s. niemer. 
nw s. niuwe. 

ny, ny — s. nie, ni — , ni -- , nie — 
n y m s. niemer. 



o afr. pron. dem. l. hoc. 

6 Interj. vor Vocat., frag. Ausruf, andern 
Interj.: vgl. oi, owe, öwi, owol ; nachge- 
setzt heiligo, kyrieleisö. 

ob, obe, obbe Fiigeiv. s. iba. 

oba — , opa — s. obe — 

obberdoned. h. obertäne schwm. ('plc. if.) 
der Übergeordnete. 

obe, hobi, ob, ahd. opa, oha, proijj. über, 
oberhalb, auf: m. dat. (gen.) Verweilen; 
m. acc. (nur mhd.) Bewegung: ob sich auf- 
wärts; m. dat. acc. Vorzug, Übertreffen. 
Mit ober u. über zu abe. 

obe. ob, ahd. opa, oba Haumadv. oben : 
ob ligen oben liegen, überwinden, obe wesen 
??t. dat. überragen, stärker sein; dar (da) 
obe, sgnc. drobe darüber ; in einer JSchrlft 
hiar oba vorher, ob bestimpt vorher ge- 
nannt. 

ö b e s. owe. 

obedach, ahd. oi^d ah stn. Vordach; Ob- 
dach ; Überzug. 

obelagi *•. oblci. 

obem d. h. ob dem. 

oben schwv. vi. dat. überragen, übertreffen. 

obene, obine, ohne, oben, altd. opana, 
obana, obena, u. obenan, obinän, obinin, 
ebnen, ahd. opauän Baumadv. von oben 
her; oben: von oben ze tal von Anfang 
bis zu Ende. 

ö b e n t h e u r s. äventiure. 

ober, ahd. opar, obar adj. Comiiarativbildg 
zu obe: ober; neuer Comjiar. oberer, ahd. 



ober6r,5uper^.oberest, obrest, oberist, obrist, 
öbrist, Oberst, oberost, obrost, ahd. oparost, 
oporöst, obarost oberst, hcechst: der oberste 
tag, der obrist das Fest Epiphanice, das 
grosse Neujahr; von oberist des himilis 
von zuoberst im Himmel. 

ober md., ahd. obar pnnp. auf: m. acc. 
Bewegung; m. dat., acc. Verweilen. Vgl. 
über. 

ober — , über — , ahd. obar — s. über — 

oberen (g'oberen), ahd. o p a r ö n , oporön, 
oberon, oborun schwv. ir. superare, besie- 
gen ; intr. m. an siegen. 

b e r h a 1 p s. halbe. 

oberhant stf. aws obere h. (obernthant 
aus oberen hant : s. haut) Oberhand, Über- 
macht. 

oberländsch adj. aus dem Oberland. 

oberlant stn. oberes, hmheres Land; Ober- 
deutschland; als bildl. Landsn. Himmel. 

obe^, ob?, obes, obs, ahd. opa?, oba? sto. 
Baumfrucht; collect. Obst. 

obil s. übel, übele. 

obinän, obinin;obine;obisas. obenan, 
obene, obse. 

b 1 e i , md. ovelei, alid. auch unzsgz. o b 1 e g i, 
obelagi stn. f., ml. oblagia udgl. aus gr. lat. 
eulogia: gesegnetes Brot (Abendmal) ; Speis- 
opfer ; Brutabgabe an die Kirche; Abgabe 
in Lebensmitteln. 

obmeister stm. Aufseher. 

ohne, obnen s. obene, obenan. 

oborun, oporön s. oberen. 



b 8 



222 



o ff cncn 



ob 8, ob;? 8. obe^. 

obae, ahd. opasa, obosa, obisa, obsa, 
gotk. ubizva st. schtcf. zu obe: Vordach; 
Vorhalle. 

oc, ocker s. ecchert. 

och, oh Interj. ach. 

Och; och, och s. Ache, euch. 

ocht, ocht s. ecchert, ajhte. 

Ockers s. Akers. 

od, da s. oder. 

odag, Odakers. otag, Otacker. 

Odallant s. Uolant. 

d a n w a 1 d s. Ötenwald. 

odar, odar s. oder, ander. 

oddhse ahd'^ agsf Fügew. bis: sonst ags. 
odh (g. und) bis, ödhthe oder. 

öde s. oede. 

odek s. ötag. 

Odenewalt s. Ötenwalt. 

oder, odir, odder, ahd. odar, md. other, 
uder, ader, adir, adder, comparative Er- 
weiterung von ode, od, ahd. odo, odho, 
oda aus edo, edho, etho, eddo (erdo, 
erdho, ertho), g. aiththau, Bindew. oder, 
oder sonst ; in Doppelfragen d. Gegen- 
satzes: vgl. weder, deweder, ein weder 
(weder — oder/wr neweder — noch) ; zioischen 
gleiclistehenden Fragen; im Beginn eines 
Vordersatzes sva. wenn nicht. Adv. ahd. 
edo, odo etwa, wohl, vielleicht; odo wän, 
edo wän, odowäno, odewäno s. wan. 

oder s. äder. 

Ödere, Oder, ahd. Odera, Odora 
Flufin. Oder: litth. audra Flut. 

6 d h a r s. ander. 

ödhil 8. nodal. 

odi: ödmahali; oodmuadi, ödmüede, 
• odhmoti; odmuotl s. oede, otmahali, 
otmüete, otmuatt. 

odo s. oder. 

Ödo, Odonewalt, Odovacar s. Oto, 
Ötenwalt, Otacker. 

03 b i g s. cwic. 

oede, ode, alid. ödi, aodi adj. leicht; leer, 
ade; mangelhaft; eitel; dumm, thoericht, 
wahnioitzig. Goth. authi: mit 6t (s. Otacker) 



zu gr. {'{ig, l. uti, otium, jus, juvo; vgl. 
ledunc. 

oedellchen u. cedeclichen adv. in 
eitler od. thmrichter Weise; ahd. aodlihho 
leichllich. 

OEglein, ceglin; cegstin s. öugelin, ou- 
westln. 

ceheim, oehein, oheim, ohaim, md. öem 
st7n., öme schwyn. Multerbruder ; Schwester- 
sohn. 

oe h t e s. a;hte. 

CE n n e npr. (Enöne, Paris erste Gemahlinn. 

CEsterriche, — rieh, — rych s. Öster- 
riche. 

(Fitingen Ortsn. (dat.pl. ^u Otinc), CEtlng- 
aere, CEtinger, Üttinger Bewohner- und 
Geschlechtsn. Ottingen, Oitinger. 

cewig s. ewic. 

f , off s. iba IC. üf. 

ofan, offen stm. s. oven, 

offar, offaron s. opfer, opfern. 

offen, off in, ahd. ofan, offan, ophan, 
vid. uffin adj. (Picipialbildg zu üf) aufge- 
than, nicht geschlossen ; offenbar: n. subst. 
Offenbarheit ; Allen wahrnehmbar od. ver- 
ständlich; öffentlich; unverhohlen, rück- 
haltlos. 

offenbsere, offenber, offenbar, md. 
uffin bere, uffinbär, aus offenbar, 
ahd. offanpar adj. offen gezeigt, offen- 
bar; oß'entlich, 

offenbseren, offenbaren, — pären, 
— boren, md. uffenbären schiov. offen 
zeigen, offenbaren; veröffentlichen. 

offenbare, offinb äre, offenbar, — pär 
und offenbärlich, — berlich adv. 
zu offenbajre. 

offenbärunge, Offenbarung stf. Offen- 
barung; evidentia; Öffentlichkeit. 

offenen, offinin, offenön, offnen, of- 
fen u. offenen, offen, ahd. offanon, 
angegl. offonön, u. offinan d. i. offan- 
jan, 7nd. uffiuen vne auch ahd. uffinun, 
schwv. (ptc. pf. g'oifent) öffnen, eröffnest; 
offenbar, sichtbar, verständlich machen, öf- 
fentlich darlegen: reht o. öffentlich zu Ge- 



of f eni 



223 



D r d i n — 



rieht sitzen ; refl. m. gen. sich etwas wovon 
merken lassen. 

offenl, offani ahd. stf. Offenbarung; Of- 
fentlichlceit. 

offenlich, öffentlich, offlich, öfflich, 
a/id.offanllhacZJ. ;offenliche, — liehen, 
— 1 eichen, — lieh, öffentlichen, — lieh, 
off lieh, öfflich, ahd. offani ih ho, md. 
uffentlich adv. Allen wahrnehmbar od. ver- 
ständlich ; öffentlich ; unverhohlen. 

offen unge, offnung, ahd. offenunga 
stf. Offenbarung, Verdeutlichung; Darle- 
gung der an einem Ort bestellenden lieclits- 
verhältnisse, Weisthum; offener Ein- und 
Ausgang. Mhd. mißverständl. für md. hof- 
fenunge. 

offern s. opfern. 

ofte, ahd. ofto, oft adv. oft: Steigergs- 
form zu üf. 

Oft erdin c, Ofterdingen, Oftertingen 
s. afterdinc. 

g s. ecehert. 

h ahd. Bindew, sondern, aber, dennoch : g. 
ak, gr. ys. Interj. s. och. 

ohaim, oheim s. oeheim. 

ohse, ahd. oh so, md. osse schwm. Ochse: 
ohsen bein Würfel. Lat. vacca, ops. 

öhsel, öhselin stn. Verkleinergsw. zu ohae. 

Ohsenbrucke s. üsenbrugge. 

h t s. ecehert. 

oi, oy Interj. des Erstaunens; oiä s. ä. Zu 
ei toie hoi zu hei ; od. wie owi aus 6i ? 

oigä, oigen s. ouge, ougen. 

ok, okkeret, okkert s. ecehert. 

olang s. along. 

olbente, olbendc, olpente, olwente, ahd. 
olbantä, olpentä, olbentu, olbendä 
schw. stf., olbende schtv., o 1 b e n t stm. aus 
l. elephantus: Kamcel, wie g. ulbandus; 
Elephant. 

old, olde, older, oldir s. aide. 

öle 8. äle. 

öle, öl, ole, ol, oli, olei, oleys^ji. 
(El, lat. oleum. 

öleboura, ölboum, olc — , ol — , oley- 
b u m stm. Üübaum. 



ölezwi, olizuijOleizwiw. md. olczwih 
d. i. olezwie stn. Zweig eines (Elbaums. 

Olofern npr. Holofernes. 

olpentä, olpente, olwente s. olbente. 

m afr. subst. pron. on, l. homo. 

m e , m stn. Spreu ; bildl. ein Nichts. 

omacht, ome s. ämaht, äme, oeheim. 

on — ; onde, ont s. un — , unde, 

6n, öne, onne s, äne. 

ont — tonlose Vorsylbe s. ent — 

— s. 6 — 

ops. iba 10. üf. 

opa, opa — , op — s. obe, obe — , ob — 

öpfel, öpffel s. apfel. 

opfer, opher, oppher, ahd. ophar, 
offar stn. Opfer ; Hostie ; Gabe an die 
Kirche : 

opfern, ophern, ahd. opharön, opf- 
eron, oifaron, md. offern schwv. aus lat. 
offerre: opfern; als Opfer, als Geschenk 
an die Kirche darbringen. 

oph an s. offen. 

oporon, oporöst s. oberen, ober. 

r pron. possess. s. ir. 

o r — s. ur — 

ö r ä, 6 r s. ore u. öre. 

Orden stm., ahd. ordena stf. l. ordo: He- 
gel, Ordnimg ; Verordnung ; Orden; Stand: 
mannes o. Ehe. 

r d e n e n , ordinen , o r d e n o n , ordinön , 
ordnon schiov. l. ordinäre : in Ordnung 
bringen, regelrecht behandeln; anordnen, 
bestimmen. 

ordinhaft acZ/., o rdinhafto, ordenhaft o 
adv. ahd. geregelt, ordentlich. 

ordenlich adj., ordenliche, — Hohen, 
— lieh, ahd. ordenlicho adv. der Ord- 
nung gemmß. 

ordenunge, Ordnung, aM. ordi nunga, 
ordenunga stf. Ordnung; Einrichtung; 
Anordnung , Vorschrift ; Rang , Stand ; 
Lebensweise. 

ordiga, besser ordigla, rom. f. Zehe, fr. 
orteil aus l. articulu3. 

ordin — , ordn — s. orden — 



fi^äk. 



6re 



224 



6 s t r n i 



ore, 6r, ahd. orä, oorä, aorä, 5». auso sc/at7i. 
Ohr; (Ehr; (Ese, Henkel. V<jl. hoeren. 

orfe schwf. Art Fisch, Xörßing? 

Orf§us, gen. Orfees, njyr. Orpheus. 

organieren schwv.die Orgel spielen; 

organlih ahd. adj. organicus: 

orgel, orgele «. orgen, a/id. orgelä azis 
Organa schwf. Orgel, l. Organum. 

orgeln schzcv. die Orgel spielen. 

orgenlütä ahd. schivf. Orgel, hydraula. 

O r i e n e 3 njyr. Origenes. 

Örliens, ürlens, Örleins Ortsn. Orleans, 
l. Aurelianis. 

orlougen s. urliugen. 

6 r h t adj. großcehrichf. 

orrinc, orinc stin. Ohrring. 

ors, orse, orsse, örs, örse, örsse, 
örsche s. ros. 

ort Stil. m. äusserster Punkt: von ort hinz 
ort; Ende, räunil. u. zeitl.: (unz, bi?) an 
od. üf ein od. da? od. den ort zu Ende, 
vollständig, ganz und gar; an dem Orte 
Basler Geschlechtsn., l. in Fine; Anfang: 
von dem orte unz an da? ende ; Spitze 
(der Waffe); Ecke, Winkel; Rand, Saum; 
Himmelsgegend; (zu, äusserst gelegenes) 
Stück Landes; Stück, Theil; vierter T/ieil 
von Maß, Gewicht (Viertelloth), Münze; 
Standpunkt, Seite: üf allen 0. nach allen 
Seiten. Lat. orior, ora, gr. ogog. 

Ortntt, ütntt fs. Ötacker) npr. m.: Sohn 
Alberichs, Kcenig in Italien. 

Ortwin, mhd. Ortwin, Örtvptn npr. m. : 
Dienstmann (Truchsccfi) der Burgund. Kö- 
nige: s. wine. 

o r V 6 d e «. urvehe. 

o r y z n d. h. horizon Horizont. 

Ösen brugge, as. ahd. Usinb ru gga, Ös- 
nab ruggau.Äsnabrugga, ximgedentet mhd. 
Ohsenbrucke, Ortsn. Osnabrück: vgl.Os&nna. 
as. ahd. npr. f. aus Ansana von ans Gott. 

östar, östar — , ooatar — s. oster, öster — 

osten stn. m. Sonnenaufgang, Osten; gr. 
tvQog, avQLog, l. uro, aurora, aurum, auster. 

Osten, ostene, ahd. östana adv. von 
Osten her; im Osten; nach Osten hin. 



öster, ahd. östar, nach Osten hin; im 
Osten. 

oster adj. östlich, morgenländisch. 

öster, östir, ahd. östrä, gciraihnl. plur.(ja'hrl. 
Wiederkehr) östern, östirn, Östren, österrin, 
ahd. östarün, östrün, angegl. östorün, schwf. 
Ostern : ags. Eastre Göttinn des neuen Früh- 
lingslichtes. 

österet s. östert. 

Osterfranke, — franko s. Ostervranke. 

östergloye schwf. Frühlingslilie. 

österlant, ahd. östarlant stn. östliches Land, 
21orgenland ; Landsn. (Esterreich. 

österlich, ahd. östar lih adj. des Sonnen- 
aufganges ; der Ostern. 

ö s t e r m a n m., pl. ö s t e r 1 i u t e, a/ttZ. ö s t a r - 
1 i u 1 1 stm. ostivärts wohnender; (Esterreicher. 

östermänöt, ahd. östarmänöth stm. 
April: vgl. öster schwf. 

östern s, öster schwf. 

östernwint s. öströni. 

öster riebe, ahd. oostariihhi sf7i. Land 
im Osten: Öster riebe, — rieh, (Ester- 
riche, — rieh, — rycb, ahd. Östarrichi 
Ijandsn. ccstliches (Franken-)Beich ; cest- 
liches Eeichsland, (Esterreich. 

österrin s. öster schwf. 

österspil stn. Spiel oder Schauspiel zur 
Frühlings- oder Osterfeier. 

östert, österet, östrit d.h. ödterwert adv, 
ostwärts. 

östertac, — tag, ahd. aostortag sim. Oster- 
fest; mhd. hildl. (Frühlingsfesitaij'? Aufer- 
stehungstag'?) hcechste Freude. 

östarün s. öster schwf. 

Östervranke, — franke, ahd. Osterfranko 
Volksn. Orientalis Francus; Franke im 
Mainland: dat. pl. Ijandsn. 

östir, ö s t i r n s. öster schwf. 

ö 8 1 n r d r ö n i alid. adj. ostnördiich : ö wint 
vulturnus. 

östrä, östorün, östrün, Östren s. öster 
schwf. 

östrit s. östert. 

öströni aus östaröni adj. östlich: ö. wint, 
vihd. östernwint Ostwind. 



ostsundro ui 



225 



ostsundruni adj. ostsüdlich : o. wint 
eurus. 

Oswalt npr. Osioald: ags. sva. hd. Answalt 
(ans Gott u. walten): der h. Oswald, Kcenig 
V. Nortlminbrien; SantOswaldes tac 5. Au<j. 

ö t s. ecchert. 

Ö tacker, md. Odacker, ahd. Ötachar, 
ütacher, Otaccher aus Ödovacar npr. 
Ottocar, Odoacer : ot, as. od, an. aud, ags. 
ead stn. Gut, Habe u. wacker. 

ütag, odag, odek ahd. adj. zu 6t (s . 
Ötacker): dives; beatus. 

Otdo s. Öto. 

Otenwalt, ahd. Otenewalt, Odenewalt, 
Odonewalt, üdanwald Gehirgsn. Odenwald: 
zu cede? 

Ötgü^ ahd. npr. m.: öt s. Ötacker. 

ö t h a r , 1 h e r s. ander, oder. 

othm — s. otm — 

Ütinc, Ottinc npr. m. patronym. zu Öto, 
Otto; modus Octinc von einem Otto erfun- 
dene Form lat. Sequenzen. 

otmahali, odmahali, otmahli, zsgz. ot- 
m ä 1 i , alid. stn. Habe, Gut, Schatz (s. 
Ötacker), eigentl. gerichtliche Besprechung 
und Zusprechung eines Gutes ; od. gedehnt 
aus otmäli Bezeichnung des Gutes, Haus- 
marke ? 

Ötmärshein, ahd. Öthmäreshaim 
Ortsn. Ottmarsheim, Dorf u. ehem. Frauen- 
Jdoster am Rhein im Elsaß: Ötmär (6t s. 
Ötacker u. msere) u. heim. 

6 tmuatt, 6dmuoti, mtZ. 6 1 h m 6 d e, 6t mute, 
othmüte, otmuot stj. Deniuth: 

otmüete, othmuote, a/tcZ. aotmoati, ood- 
muadl, odhmöti, md. odmfide, otm öde 
adj. der leichten willigen Muth hat, de- 
müthig : vgl. oede. 

Ötntt s. Ortnlr. 

Öto, Ödo, Otdo, Otto, mhd. Otte npr. 
Otto : zu öt s. Ötacker. 

Ottinc, Öttinger s. Ötinc, Q']tinga!re. 

u tiid., ahd. aü Interj. des Schmerzes, der 
Klage. 

a u stf. s. ouwe. 

Wa^rterbucli, 5te Aullage. 



ouchj auch, oug, och, och, ach, ahd. ouh, 
auh adv. auch: joh ouh, undeouch; und; 
bei Compar. u. Zahlw. noch : bekräftigend, 
erklwrend, folgernd; in concess. Neben- 
sätzen; entgegensetzend, dennoch: und ouch 
und doch, aber, danne ouch hinter vernein- 
tem Compar.; aber. Goth. auk denn: Imj). 
von aukan: s. ouchon. 

ouchen für ougen. 

ouchon, ouhhön, auhhon ahd. schtov., goth. 
aukan stv. hinzufügen, mehren; l. augeo. 

auck en s. ougen. 

o u e d. h. ove. 

u f s. üf. 

augatorä ahd.., g. augadsiuvo schuf . Äugen- 
thor, Fensler. 

ouge, oug, ahd. ougä, augä, o'iga. schwn. 
(nom. acc. pl. auch st.) Auge : under ougen 
im od. ins Angesicht; Punkt des Würfels; 
Auge des Weinstocks. 

ougebrehende zsgs. ptc. pr. in die Augen 
blinkend. 

öugel, ougelin, öuglin, oeglin, oeglein, 
ahd. ougilin, ougili n. Vkleinergsw. zu ouge. 

augel weide, augelwaid stf. Augen- 
iceide, wie auch mhd. gewcehnlicher ougen 
weide. 

ougen, äugen, oigen, eügen m. ougenen, 
ahd. augan, aucken, haucken schwv. vor 
Augen bringen, zeigen ; entstellt ouchen. 

ougest, ougst, ouwest, owest, ouwist, 
oust stm., ougest e, ougste, äugst, ouste 
.Hchwm. August: ouwestmant stm. Angust- 
monat ; vgl. ouwestin. 

augiwis s. achiwi^firinari. 

ougstein, augstain s. agetstein. 

Ouguatburg, Ougestburc, Ougist- 
burch, Augusburk, Auuespurch, 
mhd. Ouge sbu rc, Auges i)urc, Ougs- 
p u r c, Ouwesburc, Owisburg, A u s p u r c h 
Ortsn. Augsburg, l. Augustn. 

ouh, auh, u h li 6 n , auhhon s. ouch, 
ouchon. 

oune, aun s. ane. 

oust, ouste s. ougest. 

u u e 3 3. ouwist. 

XXIX 



O u w se r e 



2^6 



b a r cl 



O u w it r e, Ovvsere stm. Dienstmann d. Herren 
V. Ouwe: der Dichter Ilartmann v. Aue. 

u w e , auwe, owe, awe, aw st. (schic.) f. 
Wasser; Strom : in ouwe, enouwe, enaw in, 
mit d. Strcemung, stromabwärts : in ouwe 
gän hildl. keru7iter kommen, zu Grunde 
gekn ; Insel; Halbinsel; wasserreiches Wie- 
senland, Aue. Ahd. Ouwa, Auwa, 
Owa, mhd. Ouwe, Owon (dat.pl.) Ortsn. 
lieichenau ivi Bodensee, Schloß Au im 
Breisgau u. a. Hit ahe aus g. ahva. 

ouwe, 6w, ahd. awi, ewe, au stf. Schaf; 
l. Ovis, gr. mg. 

ouwe s. Uwe. 

Ouwesburc, Owisburg s. Ougustburg. 

ouwest, owest, ouwlst, ouwestmunt 
s. ougest. 

ouwestin, owestin, oegstin /. zu ouwest, 
ougest: September. 

ouwi s. üwi. 

ouwist, awist, owes, ewist, aust ahd. stm. 
zu ouwe: Schaf stall ; pl. Avista, Owista 
Ortsn. 



ouwiti stn., ewid, ewit stm. zu ouwe: ahd. 

Schaflieerde ; Schafstall. 
Owon s. ouwe. 
u :? , u ? ^ e s. ü?, ü^e. 
ove md. Bindew. oder: zu iba. 
ovelei s. oblei. 
Oven, offen, ahd. ovan, ofan stm. Ofen 

zum Backen (furnus) u. Heizen (caminus) : 

gr. invog, goth. auhn, l. ignis. 
ovenbret stn. Ofenbank. 
ovensteine schiof. in den Ofen eingefügter 

Wasserbehälter : s. steinnä. 
6w, ow — s. ouwe, ouw — 
owe, 6 w e e , obe : öuw§, 6 w e, äwe u. 

ouwe', owe', awe' InterJ. d. Klage, d, Wun- 
sches, d. Erstaunens: vi. dat. od. acc, gen. 

od. NS. m. da?, vor fragendem Ausruf. 

Substantivisch. 
öwl aus 6-1: owi', ouwf Interj. sva. ou-we. 

Vgl. oi. 
owol, owöle Interj. icoldan : vor Vocat. ; 

wohl : m. dat., m. acc. u. NS. m. da?, 
o y s. oi. 



P, 



P in den altern alamannischen, zuweilen auch in mhd. Schriften s. B. 



päd s. pfat. 

Padar — , Padra — s. Pathar — 
palaa, palast, paleis stm. s. balas. 
päläs, palast, balast, ballast stn. m. grces- 

seres, Ein Hauptgemach (Versainmlungs- 

oder Speisesaal) enthaltejides Gebäude: fr. 

palais, l. palatium. 
palenze, palinze, palinza, palize s. 

phalanze. 
palme, balme schw., palm stm. Pabnen- 

zweig : dat. pl. Palmsonntag ; 
palme, ahd. palma schtv. stf. Palmbaum, 

l. palma. 
palmboum, balmboum, p a 1 b o u m , ahd. 

palmpoum stm. Pdlmbanm. 
palmsuntag u. balmtac, balmetac 

stm. Palmsonntag. 
palüne, balüue s. pavilün. 



pant s. pfant. 

pantel, pantier stn. Umdeutschung des 
gr. l. panther, panthera. 

pannä, pape s. pfanne, pfaffe. 

par stf. Beschafenheit, Art: zu fr. parer. 

pär, bar adj. einem andern gleich; subst. 
stn. Paar: l. par. 

pdradis, paradys, paradyß,para- 
deis, paradeiß,parendis, baradls, 
pardls u. ahd. päradisi, m/id. para- 
dtse, pardlse stn. Paradies; Vorhof 
einer Kirche: gr. lat. paradisus. 

parafrid, parevrit s. pfert. 

pärät, bärät slf. m. Betrug; Kunststück, 
Kunst : fr. barat u. mfr. barate. 

Parcifäl ,?. Parziväl. 

b a r d s. part. 



Paris 



227 



phandsere 



Paris, Pareis, Baris Ortsn. l. Parisii, 
Parisium. 

parisis stm. Pariser; Pariser Münze: mfr. 
parisis ans l. parlsiensls. 

parisisch, parysisch adj. aus Paris. 

Parlament stn. Besprecluing , Disputation, 
fr. parlement. 

parrieren, parieren schtov. mit ab- 
stechender Farbe schmücken, verschieden- 
farbig durch einander mischen : mfr. parier 
von l. par. 

partj ahd. bard u. pardo st. schtcm. Par- 
der, l. pardus. 

parte, part stf. n. Theil ; Partei ; Zuge- 
theiltes, Bescherung. Fr. part, l. pars. 

Parziväl, Parcifäl npr. Sohn Gahmurets 
u. Herzeloydens, mfr. Perceval. 

p a 8 s i e scliwm., p a s s i 6 n stm. Passion ; Er- 
zcehlung u. theatral. Darstellung derselben. 

pat s. pfat. 

pate, bäte vid. schiom. Pathe ; PathenJcind: 
aus l. pater? 

Patharburn, Padarburnon (dat. sg ? 
pl'l) as., Padrabrunno, — brunnon, 
Phadarprunnin, Podarbrunno, Podelbrunno, 
Phodelprunnen ahd. Ortsn. Paderborn: an 
der Pader, as. Pathera. 

patriarke, patriarche «. patriarc, 
Patriarch schw., stm. gr. l. patriarcha. 

Patron Ortsn. Padrone. 

patron st., patterone schzvm. l. 'pa.ivonus. 

Pauls, Pauwels (voc. Pauwele, Pauwelle ) , 
Pauwel, Pawel npr. Paulus, Pavlus. 

pavilün, pavelüii, paulün, poulün, pa- 
viljün stn., pauwelüne, poulüne, pa- 
Ifine, balüne st. schwf. Zelt: fr. pavillon 
aus l. pajülio. 

pcffur s. pfeffer. 

Pegas nj)r. m. Pegasus. 

pein s. pin. 

pelle, pellil s. pfellel. 

Pelrapeire, Pelrapeir Ortsn. Haupt- 
stadt von Brobarz, Wohnort Condwiramurs ^ 
der Gemahlinn Parzivals. 

pcnding, penting, pendig s. pfenninc. 

p e n i c h s. phcnich. 



penitentz stf. Busse: l. poeaitentia. 

penitentzlich adj. bußfertig. 

Pers, Perseri ahd. Volksn. Perser: l. 

Persa. 
persone, pers 6 n, persän st. schivf. lat. 

persona: mit sin selbs p. persccnlich; Leib. 
pert, pert s. pfert. 
Perttolffe Ortsn. Parthenope'? npr. f. 

Partholaphe, Marhgr. v. Toscana, Bruder- 
tochter Hildebrands'? 
Peter, Petir npr. Petrus. 
P e t e r 1 i n Vkleinergsiv. zu Peter ; npr. eines 

unbekannten Dichters. 
peterlin, peterli, beterli n. Petersilie, 

lat. petroselinum. 
pfä s. pfäwe. 
p h a d s. pfat. 

Phadarprunnin s. Patharburn. 
p h iB w 1 n , pfäwin, md. phewin adj. zu pfäwe: 

von einem Pfauen ; von Pfauenfedern ; von 

pfauenartig schillerndem Seidenzeng; in 

Pfauenart, 
pfaffe, phaphe, alid. phaffo, phapho, 

md. pape, goth. papa schwm. Geistlicher ; 

Weltgeistlicher, Priester: des phaffen geren 

sterben wollen. Aus l. papa. 
pfafheit, pfaffheit, pfaffeit, pfaffe- 

h e i t stf. Geistlichkeit ; Priesterschaft. 
phafllch, pfäflich, pfeflich, pfaffen- 

11 ch adj.; pfafliche, pfefliehen adv. 

geistlich ; priesterlich. 
p h ä g e s. pfäwe. 
pfaht, phacht stf. (kaiserliches) Recht, 

Gesetz; Abgabe von einem Zinsgute, Pacht. 

ML pactum, 
phäin ahd. f. zu phäo: Pfauhenne. 
pfäl stm. Pfahl: l. palus. 
phälanze, phalanz, phallantz, pfa- 

lenze,phaliuze, phallin ze, phalnze, 

pfallaz, pfalze, palenze, palinze, palize, 

ahd. pälinza, phalanza, falanza, pha- 

linza stf. lat. palatium: Wohnung eines 

Kccnigs, eines Bischofs; Landsn. Land 

eines Pfalzgrafen. 
phandaire, p fand er, pfender stm. zti pfant, 

pfcnden: Inhaber eines Pfandes; Obmann 



pfanne 



228 



pf ifcn 



eines Spieles, der die Einsätze als Pfand 
an sich nimmt ; der auf Pfänder leiht. 

pfann e, aJid. pannä, phannä, fannä schwf. 
Pfanne: ml. panna aus patina. 

pfannekuoche, phankuoche, ahd. 
pfanchuocho schic, pfannkuoch 
stm. Pfannhtchen. 

pfant, md. pant, ahd. auch fant, stn. Bezah- 
lung, Kaufpreis; Pfand: verhärtet aus vant 
sfni? vgl. pfenninc. 

phantinc s. pfenninc. 

pfantschaz stm. Gut , dessen Geldeinhünfte 
verpfändet sind. 

phäo s. pfäwe. 

phaphe, phapho s. pfaffe. 

pfar, var st., pfarre, varre , ahd. varro 
schiom. Stier; Z. barrus? gr. noQig, nooTig? 

phärfrit, pfärf t, pfärit, pfärt s.pfert. 

I)farr£Bre, pharrare, pfarrer, ausdeu- 
tend entstellt pfarrherr, md. umgelautet 
pferrere, pherrer, pferner, stm. Pfarrer: 

pfarre, ahd. pharra, farra schtv. stf. 
Pfarre: ml. parochia, gr. naQoixUc. 

phasel s. vasel. 

pfat, ahd. päd, phad, fad, md. pat stm. n. 
Fufiiceg, Pfad; gr. ßaivo), ßccroi', l. beto. 

Pfät stm. Flufln. Po: l. Padus. 

pfäwe, pföwe , phäge, pföge, pfä, ahd. 
p h ä w , fäwo, phäo, fäho seinem. Pfau: 
l. pavo. 

pfäwin s. phaswin. 

p f c ch s. pfiu. 

pfeffer, ahd. piiffur, iMov stm. Pfeffer: gr. 
■nintni, l. piper; Pfefferhriihe: bas im pf. 
nlid. Hasenpfeffer. 

phefferman m. Personißcation der Pfef- 
ferhriihe. 

p f e f 1 i c h. p f e f 1 1 c h e n s. pbaflicb, pfafliche. 

pfeife usf. s. pflfe. 

pfeit stf. Hemd: g. paida )(ni6i' ans gr. 

ßaiirj oder finn. paita. 
p f e 1 1 e 1 , ]) f e 1 1 i 1 , p h e 1 1 6 1 , p f n 1 1 e r i«. 
pfelle, pfell, md. pellil w. pelle, ahd. 
phellol, fellol st. fschw.J m. ein feines Sei- 
denzeug ; Gewand, Decke udgl. aus solchem: 
ml. palliolum. 



phellelin, p hellin, phellerin adj. 
von pfellel. 

p f e n d e n scJnvv. pfänden ; berauben, m. gen.; 
strajen. 

pf ender s. phandrere. 

phenich, pfenech, penich, fenicb, vcnch 
stm. Fench, l. panicum. 

phenichel, phencbil s. venchel. 

pf enne wert, p fe newer t, pfen n w ert, 
pfenwert adj. u. subst. st7i. was einen 
pfenninc werth ist; stn. was mit Pfenningen 
bezahlt wird, einzelner Verhaufsgegenstand, 
Waare. 

pfenninc, pfenning, pfening, pfen- 
n i c, ii h e n n 1 c b, p f e n n i g, ahd. phantinc, 
penting, pending, pf entinc, p he nd in g, 
fending, phendic, pendig stm. 3Iünze, pl. 
Geld; denarius, \2ter Thcil eines silbernen, 
40ster eines Goldschillings. Von pfant: 
Pfand (gleichwerthe Naturalhabe) das ältere, 
Geld das dafür eingetretene jüngere liauf- 
miltel. 

pfennicprediger stm. Prediger ums 
(Ablaß-) Geld. 

pferdelin, stn. VerJdeinerungsw. zu pfert. 

pferrere, pherrer, pferner s. pfarrtere. 

pfert, pferdt, pfärt, pfer , pferit, pfiirit, 
pherft, pfärft, pferift, phärfrit, pfer- 
frit, md. pert, pert, ahd. parafrid, pare- 
vrit, farefrit, pherfrid stn. Pferd zum 
Eeiten ausserhalb des Streites: ml. para- 
fredus, parefridus aus paraveredus. 

pfetzen, phezzen sclwv. zupfen, zvnchen, 
hitzeln: aus ml. petia StücJc, Fetzen? 

p b e w i n s. phsewin. 

pfey— s. pfi — 

pf i s. pfiu. 

pfiesel, phisel, visel, a7/cZ. p hie sal, phe- 
8 al , pbisal sfn. heizbares Gemach (der 
Frauen): ml. pi?ale. 
pfife, pfyfe, phiffe, pfeife, pfeiffe, p f i ff , 
ahd. pfifä, fifä sclnr. stf. Blasinstrtiment : 
ml. pipa. 
pfifen, pfeifen, md. pifen st. die pfife bla- 
sen: auf pf. anfangen Z7i -pt.; schnell durch 
die Luft Jahren, 



p f i f e r 



229 



p li r e n g c n 



pfifer, pfyfer, pheiffer, ahd. phifäri stm. 

tibicen, Trompeter udgl. 
p h i g i 1 e s. videle. 

pfil, pfyl stm. Pfeil; Pfeileisen: l. pilum. 
Philip, Philippes npr. Philippus. 
ph In s. vin. 
pfingeste, pfingste, pfinchste stf 

pl. (jcchrl. Wiederhehr) Pfingsten, gr. lat. 

pentecoste; der acc. pentecosten zum nom. 

sg. erstarrt. 
pfingestrose schuf. Pfingst-(Frühlings-) 

rose. 
Phinodelfe Ortsn. Philadelphia, 
phinon, phtnunga s. pinen, pinunge. 
phinztac, pfinztag stm. Donnerstag, gr. 

phisal, phisel s. pfiesel. 

pf ister, pister stm. Bäcker, l. pistor. 

p f i t z s. pfütze. 

pfiu, viu; pfi, phy; pfüch? pfuch? pfech 
Interj. pfui: m. acc, m, gen.; vgl. fi, lat. 
phui, phy, gr. (ptv. 

pfläge, md. plage stf. zu pflegen: sva. 
pflege. Für plage. 

pflaster, md. plaster, blaster, oAcZ. phlast- 
ar, tlastar, plastar, blastar stn. Pflaster, 
gr. lat. emplastnim ; Cement ; cementierter 
Fußboden. 

phlaum s. pflum. 

phlecho, pfleg s. flec. 

pflöga^re, phlegscr, p fleger, ahd. 
flegare stm. der etioas von Geschäfts oder 
Amts loegen besorgt, leitet, treibt: Aufseher 
über, Vormund, Verwalter, Oberer. 

pflege, pfleg stf. (plur.) liebende Besor- 
gung; Aufsicht, Leitung; Amt; Geioalt, 
Besitz; Amts- oder llerrschaftsbezirk ; Ge- 
icohnheit. 

pflegen, flögen, md. u. auch ahd. plegen, 
plegan st. (schiu.) Zio. m. gen. (acc.) sorgen 
für, sich mit freundl. Sorgfalt annehmen; 
als Geschäft, als Pflicht besorgen (m. inj., 
ze m. inf.J; dienen; refl. m. gen. verbür- 
gen für, versprechen; umgehn mit, treiben, 
thun; absol. handeln, leben, mit krieg phl. 
Krieg führen ; sich bedienen, brauchen ; 



besitzen, haben; vi. inf. (ze m. inf.) od. KS. 
VI. da^ die Getoohnheit haben : oft bloß um- 
schreibend. Gr. ßXino}, ßXicpagoy, yki(fc(Qov. 

pfliht, pflicht, fliht u. pflihte stf. zu 
pflegen: Fürsorge; fre^mdliche Bemühung, 
Eifer; Verhehr, Verbindung; Verbindlich- 
heit; Dienst; Besitz; Geicohnheit; Art u. 
Weise: m. gen. u. adj. Umschreibungen wie 
strites pfl. Streit, grüeniu pfl. Grüne. 

pflihten schiov. wofür sorgen: m.. gen.; 
wonach streben : m. ze, an ; sich tooran hal- 
ten: m. ze, in; (refl.) sich verbinden, ver- 
bunden sein: m. ze, mit; sich veiyflichten: 
m. dat. u. gen., refl. m. gen.; tr. in Dienst 
oder Besitz übergeben. 

pflihtic, pflichtig, pflichtich adj. 
verpflichtet: m. dat., dat. ii. ze m. inf., vi. 
gen. ; solitus. 

pflüm, pflün, phloum, phlaum, flCim, 
vloum stm., flüme schwm. stf. Strom, loA. 
flumen. 

p flüme, md. plüme schuf, l. pluma. 

phlüme, pflümme, ahd. phrümä schuf. 
Pflaume, l. prunum. 

pfluoc, ahd. ploh, pluag, phluog, fluoc 
stm. Pflug; Gewerb, Beruf; Lebensunter- 
halt. Zu pflegen. 

pflupfling s. blupfling. 

Phodelprunnen s. Patharburn. 

pfoge s. pfäwe. 

P h 1 ahd. stm. andrer Name d. Gottes 
Balder: vgl. Beal celt. Lichtgott. 

p forte schwf. m., ahd. phorta stf. Pforte: 
mit porte aus l, porta. 

p f o s e , ahd. p h o s o schivm. Gürteltasche 
aus ml. bursa? 

pf 6 we s. pfäwe. 

pfragenäri ahd. stm. Marhtmeister; vihd. 
p f r a g e n e r Kleinhändler : 

p b r a g i n a ahd. f. Schranke : vgl. ml. bar- 
ganniarc, barguinare/eiVsc/jen, bargus ITolz- 
gerüst'? oder aus 

p h r a n g e stf. Einengung, EinSchliessung : 
goth. praggan stv ? drängen, drücken. 

phrengen schwv. sztph ränge: pressen, drän- 
gen, bedrücken. 



p frü ende 



230 



poverlewe 



pfrüende, phruent.phruonde. phruonte, 
ahd. pruanta, phruonta, fruonda stf. 
Nahrung , Unterkalt ; von einem geistl. 
Amte; geistliches Amt, insofern es Ein- 
künfte trcegt. Aus l. praebenda, fr. pro- 
vende? od. Ablauthildg zu l. prandium? 

pfrüendtlin stn. geringes geistliches Avit. 

phrümä s. phlüme. 

pfüch? pfuch? s. pfiu. 

pfulment, pfulmunt, pfümmünde, 
pfundemünte s. fündament. 

pfulsen, vid. pulßen schwv. die Gloche läu- 
ten: l. pulsare; laut schwatzen. 

pfunt, ahd. aucA funt, stn. Pfund; hcechste 
Münzeinheit. Aus l. pondus. 

pfuol stm. Pfuhl: Ablautbildung zu l. palus. 

pfütze, pfitz, phutze, puze, ahd. fuzze 
stf., ahd. puzzi, phuzzi stm. Brunnen; 
Pfütze: mit bütze aus l. puteus. 

phy, pfy— 5. pfiu, pfi— 

ph — s. pf — 

pifen s. pfifen. 

pigment, pigmente s. bimente. 

pin, pein stm., pine, pyne, pln, pein ahd. 
pina, bina st. (schiu.)f. aus l. poena: Qual; 
eifrige Bemühung, m. gen. um. 

pinen, pinegen, py uigen, «Ärf. pinön, 
binön u. phinon, finori d. h. pinjoa schwv. 
qucelen, peinigen; refl. (intr.J sich ab- 
mühen: m. gen., m. umme, nach, M. 

p i n 1 i c h adj. qucelend. 

plnunge, cAc^. phinunga, u. pinig unge, 
plngung stf. Peinigung. 

pirpici rom. m. aus lat. vervex, berbex: 
ital. berbice, fr. brebis. 

p i 8 rom. m. : fr. pic. 

pisitech s. sitich. 

p iß tel s. epistole. 

pister s. pfister. 

pitttt mfr. adj, petit : celt. pid Spitze. 

plage, plag, plaug, pfläge, phläg, a/«?. 
p 1 ä g a «f. schwf. l. plaga : von Qott gesandtes 
Unglüch, himml. Strafe ; Qual, Noth : S. 
Urbäns pl. Podagra^ Md. für pfläge. 

plagen schwv. strafen, züchtigen (Subj. 
Gott). 



p 1 a i d afr. m. plaid, Vertrag : l. placitum. 

plana rom. f. Messer zum Ebnen des Holzes, 
fr. plane. 

plane, plan stf., plan stm. Ebene, Aue; 
freier Platz: aus mfr. plane plaine. 

plasia r, plaster 5. pflaster. 

plaug s. plage. 

plegan, plegen s. pflegen. 

p 1 e n ä r i stn. l. plenarium, Meßbuch mit den 
vollständigen Evangelien und Episteln. 

plöh, pluag; plüme s. pluoc, pflume. 

poblus afr. m. fieuple, Z. populus. 

Podarbrunno, Podelbrunnos. Pathar- 
burn. 

p o d e r ä m stm. Hippodromus. 

p d i r afr. Zio. pouvoir, l. potere (posse, 
potui); pr. pois puis, l. possum. 

poinder, poynder, ponder, punder stm. 
stossendes Anrennen des Reiters; Haufe 
so anrennender Beiter ; Wegmaß: so weit 
ein Roß im p. laufen kann (vgl. rosselouf). 
Er. poindre von l. pungere; vgl. punieren. 

poisün, poysün stn. m.Gift, ZauberfLiebesJ- 
trank: fr. poison aus l. potio. 

Pol an, Peel an, Polen, Bulän, )H(Z. Polene 
Volksn. Pole, slav. Poljan von pole Flach- 
land; Landsn. Polen: dat. pl. Polenen. 

popomu^, bmhm. bopomozi Glück zu! 

port stm., porte, borte st. schwf. Hafen, 
l. portus. 

porte, borte, port, ahd. porta schw. stf. 
Pforte, l. porta : vgl. pforte. 

portenaere, ahd. portari stm. Pförtner. 

porviteiffe schiof. Entstellung aus positeif 
d. h. Positiv, tragbare kleine Orgel? 

Porztser, ahd. Bur-cisara stf. Pyrenceen- 
engpaß, l. Porta Caesaris. 

postille, poatill schwf. Predigtreihe zu 
fortlaufender Erklärung biblischer Schrif- 
ten: post illa verba sacrse scripturae der 
altübliche Beginn der an den verlesenen 
Text sich schliessenden Predigten. 

poulün, poulüne s. pavilün. 

p 6 V e r adj. fr. pauvre aus l. pauper. 

poverlewe schiv. st. ? m., pöverlewer 



p oy 



231 



py- 



stm. Art Ketzer (Waldenser), vifr. pauvre 

de Leun d. i. Lyon. 
p y — s. poi — 
p r e a m b e 1 stn ? m? Vorspiel auf einem Ton- 

gercethe, l. prfeambiilum ; entstellt priamel 

Art kleineren SiJruchgedichtes. 
preis s. pris. 
preläte, prelät seinem, hoher Geistlicher, 

l. praelatus. 
p remis sin., bremse schwf. Klemme, Kne- 
bel udgl. zioingende u. hemmende Gercethe : 

nl. pramen pressen aiis l. premere. 
p rasant, prlsant, brisant, pres en t, prisent 

stm., presente, present, prtsente stf. 

GeschenJc : fr. present zu presenter, l. pras- 

sentare üherantivorten. 
presse st. schuf. (Wein-) Presse; gedräng- 
ter Ilaufe, Gedränge. JUlat. pressa. 
pressel /? Siegelpresse, ml. pressula. 
priamel s. preambel. 

p r i d i a rem. f. Wand : lat. paries parietis. 
p r i n d r e afr. Zw. xjrendre, l. prehendere. 
p r 1 1 stm. Prior ; Aufseher. 
pris, preis, bris, brlß stm. Lob, Euhm ; 

Herrlichkeit; preisicertlie Tkat. Aus fr. 

prix, /. pretium. 
prisant, brisant, prisent, prtsente 

s. presant. 
prisbejac, preisbejag stm. Ituhms Er- 
ringung. 
p r i 3 e n , prysen, brisen schwv. zu pris : loben, 

rühmen; lohenswerth machen, verschccnen ; 

schätzen, heurtheilen. 
prislich atZy'., prisllchen, prisli ch ad?;. 

preiswürdig. 
Priu^e, md, Prüasc Volksa. Preusse, slav. 

Prus. 
proben, profen md. schiov, erp^^ohen : für 

mhd. priinven, brüeven? od. aus l. probare, 

fr. prouver? 
processje schw., proceß stf. Procession, 

l. processio. 
p r 6 s ä ahd. schwf. Prosa. 
Provenzäl, Provenzäle, ProvinzTil 

Volhsn. fr. Proven^al, l. Provincialis; 



Provenze, Provence, Provenz, Pro- 

V a n z Ijündsn. fr. Provence, l. Provincia. 
pruanta s. pfrüende. 
Prüsse s. Priu^e. 
prysen s. prisen. 
psalme, psalmo, psalmscof, psalter, 

psitich s. salme , salmscoph, salter, 

sitich. 
püke schwf. I'auke: Abkürzung aus sam- 

büke? 
p ü k e n schwv. die Pauke schlagen. 
p ü k e r stm. Paukenschlceger. 
pulbret, pulprett stn. Lesepult, Catheder : 

Umdeutschung des l. pulpitum. 
pulcins ro7n. m. Hähnchen: l. pullicenus. 
Pülle, Pulle Ijandsn. Neapel, Apulien, 

ital. Puglia. 
p u 1 ß e n s. pfulsen. 
pulver stm. n. lat. pulvis; Staub, Asche; 

hundes, m,d. hondes p. Hundskotli. 
pumi;5, pum:^ s. bim^. 
punct, punckt, punt stn., puncte, 

punte schwm. Punkt: l. punctum, 
p u n c t e 1 stn. Pünktchen. 
punctisen stn. Eisen des Schreibers um 

Löcher in das Pergament zu stechen, 
punder s. poinder. 
punei^, bunei?, punjei?, pungei? stm. 

n. stossendes Anrennen auf den Gegner; 

Haufe so anrennender Beiter: mfr. poing- 

neis, pougneis zu poindre, l. pungere; 
punieren,pungieren schwv. auf den Geg- 
ner stossend anrennen ; tr. anrennen gegen, 

(Boß) zum Anrennen treiben : l. pungere. 
Punreindrüt, Purrcndrüt s. Brunnen- 

trüt. 
pur, pure adj. rein, unverfälscht, nichts 

als: l. purus. 
purper, purpur stm. Zeug u. Geicand von 

Purpur- u. andrer Farbe: a/icZ. pu rpuru 

schwf., l. Purpura, 
putel rom. m. Darm, l. botellus. 
puticla, putdigla rom. f. bouteille : Ver- 

Meinergsw. zu gr. l. apotheca. 
puzc, puzzi, putze s. pfützc, 
py— s. pi— 



tä. 



232 



Kau (1 oit 



Q s. K. 
ß. 



ra in Jnterj. s. järä, wah ; rä adj. s. rou. 
rabe, rape, rappe, ahd. raha schzcf. Bähe, 

l. rapa. 
raben, ahd. hraban, raban, ravan stm.; 

angegl. ahd. hram, ram stm. (zweiter Theil 

zsgs. npr. m.), mhd. Tarne f. ; abgek. TSihe, 

r ä b e , r a b , ahd. r a b o , verhärtet rappe, 

rapp schwill. Habe, lat. corvus, gr. xoou^; 

rappe Münzname. 
R a b e n e , ahd. R a b a n a , Rapana Ortsn. 

Eavenna. 
rabenswarz adj. schwarz wie ein raben. 
Räbl Landsn. Arabien: vgl. Aräbi u. rävit. 
rabine, rabblne, rabin, rabbins^/". 

Anrennen des Bosses: mfr. ravine ISchnelle 

von raver rennen, l. rapere. 
ra cha, rabha ahd. stf. Suche; Bede., Bechen- 

schaft. Lat. res. 
räche, räch, ahd. racho, ags. hraca 

schwm. Bachen; gr. xqu^o). 
räche, räch, ahd. rächa, rähha, wicZ. wräclie 

stf. zu rechen: Strafe; Bache. 
rächen, rachjan; racheo «.recken, recke, 
räch 6 n, rahhon ahd. schwv. zu racha: 

sprechen fona, besprechen ; disputare; satjen, 

erzcchlen. 
rad, hrad stn. s. rat. 
rad, hrad, rat, hrat u. redi ahd. adj. schnell; 

gr. y.Qiavg. Vgl. — rät. 
r a d a 1 1 h ahd. adj. concitus. 
rädan, rädislä, radja, rädts. raten, 

rätsal, rede, rät. 
radda; rado, raddo s. rato, rate, 
r a d , ratho, hrado, hrato ahd. adv. zu rad : 

schnell ; sogleich. 
rhai — , raii — s. rei — 
r ffi m e n, md, rSmen, ahd. räman d. l. rämjan 

schwv. zu räm: zielen, trachten, m. gen. 
rffitische, rajtsche, rajtersch, rmters 

6. rätissa. 



rae^e, rä^^e, ahd. rä^i adj. scharf von Ge- 
schmack ; von Sitte u. Sinn : wild, heftig, 
keck. Lat. rado, ravis, rodo, rudis. 

räf, räfo s. rävo. 

rag in goth. stn. Bath: ahd. mhd. in nom. 
pr.: Raginhart, Reginhart, zsgz. Reinhart 
(Fuchs); Raginmär, Reginmär, Regimär, 
zsgz. Reinmär, Reimär (s. miere); Ragin- 
perht, Reginpreht, zsgz. Reinbreht; Ra- 
gin w a r d , Reginwart. zsgz. Reinward : s. 
Rennewart. 

rahha, rähha, rahhön s. racha, räche, 
rachon. 

ra i — s. rei — 

ram, hram stm. Babe s. i'aben. 

ram, gen. rammes st., ahd. auch rammo 
schwm. Widder. 

räm, räu, rom stm. staubiger Schmutz, Büß ; 
l. cremare. 

ram, rame, alid. rama stf., md. rame u. 
reme schwm. /.? Stütze, Gestell; Bahm 
zum Weben, Wirken, Sticken. Mit räm Ziel 
u. goth. hramjan kreuzigen zu gr. xosuay- 
vvvia. 

räm stm., md. räme stf. Ziel; Zielen, Trach- 
ten, Streben. Zu ram stf. 

räman s. raemen. 

rame /. Babe s. raben. 

rämec, romig adj. schmutzig, russig. 

r ä m e n , ahd. r ä m e n schwv. zielen, trach- 
ten, sireben : m. gen., zuo, an, gegen. 

Ramestein, Ramstein Ortsn. Schloß 
Bamstein im Baselbieter Jura: aus Rabenes 
stein. 

ramft, rampht s. ranft. 

rammo s. ram. 

Rämunc njir. Fürst der Walachen. 

ran adj. schlank, schmächtig. 

r ä n s. räm. 

ßandolt npr. m. aus rant u. walten: in 



r a n f t 



233 



der Heldensage B. v. Mailand^ Rienolds 
Bruder; in der Thiersage der Hirsch. 

ranft, alid. ramft, rampht stm. Rinde (des 
Brotes); Rand. Zu rimpfeu. 

rangen schwv. zu ringen: ringen; mit Be- 
gierde streben. 

rangleih aJul. stm. Ringspiel. 

ranno s. reino. 

rans, ranß stm. für grans. 

ransen, ranzen s. rensen. 

r a nt srm. Rand des Schildes : srhiltes r. Schild; 
Schild: über rant, über schiltes r., indem 
man sich schon für den Kampf mit dem 
Schilde gedeckt hat, rnofen, grüe^en, nigen. 
Zu rinde, gr. muog. 

rantbouc, — baue, — pauc stm., rant- 
pogä schuf, ahd. Schildhuchel. 

r ä o s. rou. 

Rapana, rape, rappe, rapp 5. Rabene, 
rabe, raben. 

räphuon s. rephuon. 

rappe schwm. Kamm der Traube. 

rarta ahd., g. razda stf. verständige und 
künstlerische Anordnung; Sprache. 

raspele n schwv. •uon raspen, ahd. raspon 
schiüv. zusammenraffen, rapsen: zu respen. 

raste, rast, ahd. g. rsista, stf. Ruhe; Weg- 
maß von verschiedener Länge (ursprüngl. 
sva. ztvei leugaj d. i. eine Stunde) ; Zeit- 
raum, Weile. Mit reste zu räwa. 

rasten, ahd. rastfen, raston schivv. ruhen. 

rat, brat adj. s. rad. 

rat, rad, ahd. hrad? stn. Rad; Wigalois 
Helm u. Schildzeichen : Titel des Gedichtes 
über ihn; in Nonnenklcestern die wagerecht 
drehbare Vorrichtung zum Ein- u. Aus- 
lassen der Dinge. Lat. rota? gr. xoocogf 

rät, räth, rädt, raut, rot, xött stm. (dat. sg. 
auch fem. rsete) Berathung: ze rate werden 
m. gen. zu Rathe gehn, berathen : perscenl. 
collect.; Rathgeber; Rath ; Geheiß ; Lehre ; 
Anschlag; Entschluß: ze rate werden be- 
schllessen ; Lcesung eines Rcethsels ; Rcethsel; 
was raihsam, weise gehandelt ist ; Für- u. 
Vorsorge; Zurüstung, Vorrath, Nahrungs- 
mittel; die Mittel, Verma'gen; Gencth; 

\\'ojrt''i'bucli, fite Aulhigf. 



Hilfe, Zuthun : m. gen. subj. u. obj. : Ab- 
hilfe, Befreiung, vi. gen. : r. haben überhoben 
sein, ze rate tuen m. gen. (u. dat.) besei- 
tigen, überheben ; Unterlassung, Verzichtung, 
Entbehrung : rät haben, ze rate tuon m. gen. 
unterlassen, verzichten, entrathen können. 
Mit g. rodjan Xa'Afty zu l. reor, ratus, gr. 
QtjTÖg, (hjT()cc. 

— rät als zweiter Thcllmännl.u. weibl. Eigenn. 
(s. Dancrät, Gelfrät, Kuonrät; Gundrät, 
Herrät) vielleicht öfters mißdeutet aus rad, 
hrad, gr. — •XQarrjc;. 

rate, ratte, raten, ratten, ahd. rato, rado, 
raddo schwm. Raden, I^olch udgl. Unkraut. 

raten, rätt en, rotten, a/iJ. rätan, rädan 
stv. tr. u. intr. mit sich u. andern bedenken 
u. besprechen, berathschlagen; worauf sin- 
nen, bereiten ; den tot r. m. dat., m. üf ; 
verderbliche Anschlcege machen: m. dat., 
m. an ; ein Rcethsel Icesen : an r. zu rathen 
beginnen ; Rath geben : vi. dat., dat. u. Inf, 
an r.; helfen: vi. dat., m. gen., zeu.inf.; 
anrathen; m. dat. (u. inf.) heissen, befehlen. 

r ä t g e b e , alid. r ä t k e p o schwm. Rathgeber, 
Rath, Rathsherr, 

rätissa, rätussa, rätisca, rätinisca, 
mhd. rätische, rsetische, retisee, ra^tsche, 
rseterseh, raeters, retelnisse st. (schw.J f. 
schiüierige Frage, Rcethsel; 

rätisson, rätiscön ahd. schwv. nach 
Wahrscheinlichkeit verviuthen, errathen; 

r ä t n u s , ahd. rätnussa stf. und r ä t s a 1, 
md. rethsal stn. , rctelsch , ags. rajdelse, 
ahd. rädislä schwf. sva. rätissa. 

ratho, hrato s. rado. 

rato, ratte, ratten s. rate. 

rato schwm., radda /. ahd. Ratte, as. ratta. 

räu — , hräu — s. rou — ; raü — s. rü — 

raut s. rät. 

ravan s. raben. 

Ravensberc Ortsn. ( Westfalen) d. h. Rab - 
enes berc. 

rävlt, ravit stn. Streitroß (aus Arabien), 
mfr. arabit: vgl. Räbi. 

r ä V , räi'o, mhd. räf schwm. Sparren. 

räwc, alid. räwa stf. sva. ruowe. 

XXX 



234 



re despfeh e 



räwen, aJid räwän schwv. sva. ruowen. 

räwich liehen adv. ruhig. 

rawm en s. rfinen. 

ra^, ros stn., ra^e, rose schtcf. Wabe; lat. 
radius. 

rä^i, rä^^e s. rse^e. 

r a y , r a y e n s. reie, reien. 

r e — ionlose Vorsylbe s. er — 

r e , ahd. lireo, reo, gen. rewes, sin, vi. Leich- 
nam; Tod; Toedtung, Mord; Begrcebniß, 
Grab; Todtenhahre. Gr. XQtag, l. caro. 

rebe schwm. f., ahd. repa, reba st. schwf. 
liebe; gr. oiniw, l. repo. 

rebhuon s. rephuon. 

rebtgel /. Apfelrose, ml. rubiola, rubiolum. 

r e b m a n m. Weinbauer. 

re cch — s. reck— 

rech, ahd. reh stn. Reh. 

rechboc, ahd. rehpoc stm. BehbocJc. 

rechböckel, ahd. rehpochchill n. Beh- 
b'ocklein. 

rechege rn ahd. adj. hegehrend zu be- 
strafen. 

rechen, ahd. rechan, rehhan, witZ. wrechen, 
as. wrecan, goth. vrikan stv. g. äiOJxtLV ; 
ein Unrecht bestrafen : zsgs. ptc. pf. un- 
gerochon, ungrochen ; Rache wofür neh- 
men; einen Beschoedigten rächen: refl., m. 
gen. Gr. cQyrJ, l. urgeo. 

rechen stv. scharren: g. rikan awQti'ny. 

rechen s. recken. 

rechenbuoch sin. Rechenbuch. 

rechenen, rechnen, rehnen, rechen, 
ahd. rechenon, rebhanön d.h. rahhan- 
jön schwv. zu racha: ordnen, bereit machen; 
rechnen. 

rechenunge, rechnung, ahd. rechen- 
unga stf. Anordnung; Rechenschaft. 

recht usf. s. reht. 

recke, rekke, rekhe, reke, ahd. racheo, 
hrechjo, reckjo, reccheo,reccho, 
as. wrekkjo schwm. (eines adj. rachi?) zu 
röchen: verfolgter Verbannter; uviirrender 
Abenteurer; Soldkrieger ; Held. Vgl. wreh. 

recken, reken, ahd. recchen schiov. in die 
JIdilie bringen; erheben, öf r. aufrichten; 



erregen, hervorbringen, verursachen; ein- 
richten; ausstrecken, ausdehnen; darrei- 
chen, darbringen, an r. herreichen; xconach 
trachten. Intr. sich erstrecken, reichen. Zu 
gerech? 

recken, reken, recchen, rechen, rächen, 
rachjan ahd. (mhd.J schwv. zu racha: sa- 
gen, erzichlen; erkUeren, bereclinen; meinen, 

red an s. reden. 

rede, red, redde, fi/uZ. reda, md. reihe, 
ride stf., ahd. radja, redja, redea sclnv. u. 
stf. Rechenschaft, Verantwortung ; Ver- 
nunft, Verstand; Besprechung, Erzcehlung, 
Rede; Lehrgedicht od. Epos in Reimprosa 
od. unstroph. Versen ; Sache : umschreibend 
an die r. dazu udgl. Goth. rathjo schwf. 
(vgl. gerat) Zahl, Rechnung, Rechenschaft ; 
l. ratio. 

redefaß stn. Gefäß zum Sieben, Sieb. 

redehaft, md. rethehaft, ahd. redohaft adj. 
rationabilis; beredt. 

redelich, reddelich, redlich, ahd. 
redolih adj. vernünjtig, verständig; re- 
densiverth, wichtig. 

redeliche, — liehen, redlich, ahd. rede- 
lich o adv. ratione ; ordentlich. 

redelicheit stf. Vernünftigkeit. 

red en, ahd. redan stv. durch das Sieb schüt- 
teln, sieben, sichten; gr. xgoTog. 

reden, redin, redden, riden, ahd. redjön, 
redon schwv. (impf, redte, rette, redde, 
reite, rete) zu rede: ahd. ratiocinari, dis- 
serere ; reden, sprechen, sagen : refi. ; Inf. 
wolreden subst. Wohlredenheit. Goth. rath- 
jan stv. m. schw. pr. zcehlen. 

redensere, ahd. redinäri, redenäre 
stm. ratiocinator; orator: 

redenon, redinon ahd. schtvv. zii redina : 
ratione loqui, disserere, disputarc; reden, 
sprechen, sagen, erzcehlen. 

redenunga, redin unga ahd. stj. ratio- 
cinatio, disputatio. 

redespsehe, — spähe, md. redispehc, 
ahd. redospahe adj, disertus, geschickt 
im Reden. 



redüspu hi 



235 



reif 



redospdhi, redispähe a/icZ. si!/. disertio, 

facundla. 
r e d i s. rad. 
r e d i n a ahd. stf. ratiocinium ; ratio ; Bede, 

Erzicliluiig. 
red ja; redjon, redön; redlich, red- 
lich; redo — s. rede, reden, redelicb, 

— liehe, rede — 
ref, (jen. reffes, stn. Gestell zum Tragen auf 

dem Bücken. 
ref, href, gen. hreves, ahd. sin. Leib: ca- 

daver; uterus. Vgl. verch. 
refl. Abkürzung d. mfr. m. refloit Befrain 

u. Gesang m. Befrain: aus l. reflectere. 
reformatz schuf. Wiederherstellung des 

frühern besseren Zustandes, lat. reformatio, 
refsen, vihd. awcÄ. respen, schwv. mit Worten 

strafen^ tadeln; l. rapere, corripere. 
regele, regel, regil, alid. r e g u 1 a st. 

schuf, s. regula. 
regen stv. sich erheben, sich aufmachen; 

steif gestreckt sein, starren. L. rigere, gr. 

regen, regln, ahd. r e g a n stm. Begen ; 
Flufin. s. Regensburc. Lat. rigare. 

regen schwv. Beioirkgsiu. zu regen: in Be- 
wegung setzen, treiben; üß r. ausstrecken. 

regenboge, ahd. reganpogo, regin- 
b g o schwm. Begenbogen : perscenl. Zu- 
name. 

regenen, ahd. reganön, rügenon,«?*- 
gegl. r e g o n 6 n , schwv. regnen. 

regingu? stm. Begenerguß. 

Regensburc, — pure h, Regina burch, 
— bürg, ahd. Reganespuruc, Reg- 
en esburg, Reginisburch, zsgz. Rein- 
esburg, Ortsn. Begensburg am Einflüsse des 
Begen, ahd. Regan, Regln (s. rügen), in 
die Donau, l. Castra Regina. 

regenwa^^er stn. Begemvasser. 

h regil ahd. stn. Kleid, Schmuck; pl. /Sie- 
gesbeute. 

Regln — , Reg! — s. ragin — 

regnieren schwv. herrsclien, beherrschen, 
lat. regnare. 

wreh ahd. adj. exul: mit recke zu rechen. 



r e h , r e h — s. rech. 

rehhan; rehhanon, rehnen s. rechen, 
rechenen. 

reht, reth, recht, rehd adJ. in gerader 
(senkrechter) Linie: r. — sieht; sittl. gut, ge- 
recht: r. — sieht; rechtl. gesetzlich, recht: 
da? rehtä, rehte Becht: m. dat. nach je- 
mandes Sinn u. Willen beschaffen ; wahr, 
eigentlich ; Gegensatz zum linken : rehten- 
halp 5. halbe. Zic gerech wie l, rectus zu 
regere? oder zu regen? 

reht, reth, recht stn. (von adj.) was recht u. 
geziemend ist: adv. bi, mit, von, ze rehte; 
Gesammtlieit der rechtl. Verhältnisse je- 
mandes, Becht und Pflicht, Ansprüche und 
Schulden, Stand; Gesammtheit d. gesetzt. 
Bestimmungen, Becht, Bechtsbuch ; Bechts- 
anwendungfür Einen Fall, Urtheil ; Bechts- 
verhandlung, Procejl; Beinigungseid. 

rehtbuoch, rechtbüch stn. Bechtsbuch. 

rehte, rehthe, rechte, reht, recht, ahd. 
rehto adv. gerades Wegs; zutreffend, ge- 
rade, eben; dem Becht u. der Wahrheit ye- 
mteß, recht j richtig; verstärkend vor adj. 
und adv. 

rehtemo ahd. ncliwin. ivas recht und ge- 
zieviend ist. 

rehtekeit, rechtekeit, rehtikeit, — kait 
stf. Gerechtig /ceit; Bichtigkeit, Wahrlieit. 

r e h t e n , rechten, ahd. r e h t ö n sclavv. Becht 
geschehen lassen, m. dat.; j^focessieren. Für 
rihten. 

rehtenhalp s. reht w. halbe. 

rehtkern a/ul. adj. rechtbegelirend, — liebend. 

rehtwisic a/id. adj. j ustus, eigentl. rechts- 
verständig : zu wis. 

rei — s. rl — 

reichen, reychea schwv. sic/i bemeistern 
(zu riehen) : tr. erreichen ; holen, bringen ; 
intr. wonacli langen; sich erstrecken. 

reid, reid — , raid s. reit, reit — , reite. 

reie, reye, reige, rey, ray schwm. Art Tanz, 
Beigen; Gesang zum Beigen. Von rihen. 

reien, reyen, rayen, r eigen schwv. den 
Beigen tanzen. 

reif stm. Seil, B lerne n ; Beif ; Bing ; Kreis. 



r i- 1 g '• r 



236 



requianz 



reiger, reyger, reigel sfm. Beiher: ans 
hreigir: v(jl. lieiger. 

Reimär s. Raginmär. 

rein, rain sim. zu hvlnan: abgrenzender, ab- 
grenzend sich erhoßhender Streifen Landes. 

reinäte stf. Beinigung ic. Bodensatz davon. 

reine, raine, rein, rain, ahd. hreini, rhene, 
reini adj. rein; keusch; voUl-onimen, gut. 
sehnen. Verneinender Ablaut zu hrinan. 

reine, ahd. rhseno, reino adv. zu adj. reine. 

reine, ahd. hreini, reini stf. Beinheit; 
Keuschheit ; Scho^nheit. 

reinecllclie, reinclich adi\ zu adj, 
reine. 

reinekeit, reinikeit, rasinichseit stf. 
Beinheit: Keuschheit. 

reinen, rainen schwv. zu rein siehst.: ab- 
grenzen, theilen; ahsol. die Grenzen be- 
zeichnen. 

reinen, rainen, renen, reinige n,reingen, 
ahd. hreinjan, hreinnan u. reinon 
d. h. reinjon scliwv. reine machen, reinigen: 
m. gen., von, vor. 

Reinbreht, Reinesburg, Reinhart, 
Reinmär, Reinward s. Raginperht, 
Regensburc, Raglnhart usf. 

hreinnissa ahd. stf. munditia. 

reino adv. s. reine. 

reino, reinno, reineo (Diplithongierung) ; 
wrenno (Umlaut) , ranno ahd. schwm. 
Hengst: as. wrenjo, afränlc. lat. waranio, 
warannio : eigentl. adj.: ags. vräne geil. 

reiniinge, reinigunge, ahd. reinnunga 
stj. zu reinen: Beinigiing. 

reise, reis, reiß, ahd. r e i s a stf. zu risen : 
Aufbruch, Zug, Kriegszug, Beise. 

reisen, ahd. r e i s 6 n schwv. zu reise: rüsten, 
fertig machen, disponere; eine reise thun. 

reisenote, — not stf. Jlfelodie, die zum 
ritierl. Auszuge gespielt wird. 

r e i s e r , raiser sim. der einen Feldzug macht. 

reisig adj. zu Kriegszägen dienend. 

raissen s. reiben. 

r e i s t h o I txstn. Lichtputze : mundnrtl. reisten 
von brennendem Holz die verkohlten Theile 
wegscliaffen; g. hrisjan, an. hrhta, schütteln. 



reit, reid adj. zu riden: locJcicht. 
reitbrun, reidbrün adj. locJcicht u. braun. 
reite, ahd. reita stf. auriten: currus, qna- 

driga; kriegerischer Angriff. 
reite, reit, ahd. r e i t i adj. zu riten : bereit. 
reite, raid adv. zu reit: schnell, alsbald. 
reiten, raiten schicv. reite machen : refl. sich 

fertig und aufmachen; za;hlen, berechnen, 

nachrechnen ; bezahlen. 
reiten ahd. schwv. intr. zii reita: fahren. 
reitgeselle schwm. der neben einem an- 
dern reitet. 
reigel, rei/j^el stm. Beizmittel, Lockspeise : 
reiben, raissen schwv. zu ri^en: reizen, 

locken, verlocken; unperscenl. verlangen. 
reke, rekhe, rekke; reken s. recke, 

recken, 
reme, remen s. ram, rsemen. 
Rem und Ortsn. Bomont (d.h. BondmontJ 

in der Waadt ; perscenl. Graf v. B. 
rhene, renen s. reine, reinen, 
renken schwv. drehend ziehen: mundartl. 

rank stm. Biegung. 
rennen, ahd. renn an schrvv. Beivirkgsw, 

zu rinnen: hinausfliesicn machen; schnell 

laufen machen; Obj. ausgelassen: schnell 

reiten, sprengen; an r. m. acc; jjtc. pf. 

gerant intr. schnell geritten, comp, gerandir 

schneller. 
r e n n e r stm. Beitknecht; Bennpferd ? 
Renn ewart, Rennvart npr.fr. Renouard 

(ahd. Raginward), Sohn d. Heidenkceniges 

Terramer, Held im Heere Wilhelms d. Heil. 
wrenno s. reino. 
r e n s e n , ransen , ranzen schiov. (rpß.) zu 

ran: die Glieder dehnen u. strecken; sich 

zuchtlos bewegen. Aus rangezen renkezen, 

intens, zu rangen renken ? 
r 6 o, h r e s. re. 
r e p a s. rebe. 
Repanse de schoyecZ. i. Repens de joie 

npr. Schivester des Gralkceniges Anforlas. 
r e p h u o n, räp — , rebhuon, ahd. repahuan 

,s/7). Bebhuhn. 
requianz stm. Seelmesse, l. requiom, mfr. 

requicns? 



237 



riechen 



rercn, ahd.reteü schwv. hlcccJcen, brüllen, 

reren, ahd. r^rjan schwv. Bewirhgsio. zu 
risen : fallen machen^ fallen lassen. 

reroup, reroub, entstellt roerroiib, •■itm. 
Beraubuwj eines Todten, eines deshalb er- 
mordeten ; was ein Weib durch Feilmachung 
ihres Leibes verdient. 

rerten ahd. schwv. zu rarta : gestalten, ord- 
nen, lenken, richten. 

r e s c h s. rosch. 

respen, ahd. h re span s??;. raffen, zusam- 
menraffen; l. crispus. 

respen schtvv. ans refaen. 

reate, rcst, ahd. t es ti stf. Buhe ; «Stc/cr- 
heit; sicherer Blatz. Vgl. raste. 

reaten, ahd. restjan schivv. tr. u. intr. 
ausruhen. 

riith s. reht. 

rethe, rethehaft s. rede, redehaft. 

relisce, retelnisse; rethsal, retelsch 
s. rätissa, rätsal. 

retten d. h. retjan schtov. zu hrad fags. 
hreddan) : entreissen, entziehen; retten. 

retiirnar afr. Zw. retourner, 

r eu fe n s. roufen. 

Reusse s. Rü^. 

reu — , hreu — , rewe, rewen s. riu — , 
riuwc, riuwen. 

rewen schwv. zu re; ertaidten. 

rey, rey — s. reie, rei— , ri — 

r h — s. r — 

ri in Inierj. s. järä, woch. 

r i a ^ a n s. vi^'i,ün. 

ribalt stm. Landstreicher, Bube, fr. ribaud, 
nd. ribaklus. 

ribbalin stn. Bundschuh ! von engl, ribban, 
fr. ruban? 

ribe, ribbi s. rippe. 

ribe, ahd. hrtpä schwf. prostituta : 

riben, ahd. riban sto. reiben: ana r. daran 
r.; als Schminke einreiben; schminken; m. 
Obj, e? mit dem Fiedelbogen streichen . 
geigen. 

ric, riok, rieli stm. Band, Fessel; Ge- 
schlinge der Fingeweide ; Gehege ; Fngpaß ; 
wagerechtes Gestell. Zu rihen. 



riebe, rieh, rieh, ahd. richi, rihhi, 
riihhi adj. mächtig, geivaltig ; reich : m. gen., 
von; arm unde r, subst.; bildl. freuden- 
reich, beglückt; obj. reichlich, groß; kost- 
bar, herrlich; 

riebe adv. dazu ; 

riebe, rtch, ahd. richi, rihhi riihhi sin. 
Herrschaft, beherrschtes Land, (deutsches) 
Reich, Beichsland : g. reiki; perscenl. Herr- 
schaft, Kw.nig, Kaiser: g. reik stm. Als 
ziveiter Theil männl. Eigenn. auch ver- 
kürzt. Zu riehen stv. 

rlcheduom, riehduom s. richtuom. 

riehen, ahd. r i c h a n , rihhan stv. regnare ; 
prffivalere, obtinere, vincere; ditescere. Lat. 
regere, rex, regnum. 

riehen d.i. richjan schicv. ahd. devincere; 
reich machen : in. gen. 

richesen, rtchsen, reichsen , rihaen, 
richsnen, ahd. rlchison, rieheson, 
richsenon schwv. herrschen. 

rtchheit, rieheit stf. Beichsein, Beich- 
thum. 

rtchlich, rihlih, mhd. rilich adj. könig- 
lich; herrlich: reich. 

riehlicho, rihliho, mhd. rtliehe, rlliche, 
rilich adv. herrlich ; reichlich. 

richte usf. s. rihte. 

richtuom, rychtuomb, — tumb, ahd. 
rihtuom, riehduom, riehiduam, riche- 
duom stm. n. ff. aus jd.) ahd. Herrschaft ; 
Beichthum. 

ride, riden d. h. rede, reden. 

r i d e n , reiden, ahd. r i d a n stv. tvinden ; 
timwindend binden; wenden, drehen. Ägs. 
vridhan, l. rete. 

riden, ahd. rldan s<y? ags. hridhjan, alul. 
ridon schwv. (im Fieber: s. rite) zittern. 

ridewanz stm. Art Tanz: mfr. rotuenge, 
rotruange, retrovange, prov. retroensa aus 
l. retroientia. 

r i d e \v a n z e n , ritewanzen schwv. den ride- 
wanz tanzen; sich zuchtlos bewegen. 

r i d w e n schiov. sva. riden. 

riechen, ahd. riohhan, riuhhan, rhu'hen 
stv. rauchen; riechen. Lat. rogus. 



238 



rieme, alid. riumo, riomo schwm. Band, 
Jiiem, Gürtel: zic rihen. 

rieme, ryeme schwm. Ruderslange, l. remus. 

r i e n e n schwv. klagen ; beklagen : ags. reon 
stm ? Klage ; zu rüne ? 

R i e n o 1 1 njyr. B. von Mailand, Schwester- 
sohn Wiltigs: s. rienea u. walten, 

risse s. rise. 

rieben, ahd. rio?an, ria^an, riu^^an stv.nid. 
fllessen; amhd. weinen; beiveinen. Gr. oico, 
l. ruo, rivus, ros. 

rife, ahd. rlfi, riphi adj, reif. 

rife, ahd. hrifo, rifo, ripho schwm. Reif. 

riffiän, ryfion, riffiäner s. ruffiän. 

rigel, ahd. rigil stm. Riegel (Querholz od. 
von Eisen) : zu 

rihen, reihen, ahd, rlhan stv. durch et- 
was zusammenhaltendes verbinden: auf 
einen Faden ziehen, mit einem Faden 
durchziehen; stecken, spiessen; durchboh- 
rend stechen. 

rihhan, rihhi, riihhi, rih — s. riehen, 
riche, rieh — 

rihtsere, rihter, richter, ahd. rihtüri, 
r i h t ä r e stm. Lenker, Ordner, Regent ; 
Richter ; Scharfrichter. 

rihte, richte, riht, ahd. lihtX stf. zu T&ht: 
Geradheit, gerade Richtung : adv. in r., enr., 
al enr., in alrihte, die r. gerade, gradaus, 
ununterbrochen, sogleich, eben; dichterische 
Gestaltung ; Richtigkeit, Ordnung: in rihti 
richtig, in der Tliat; regula; angerichtete 
Speise, Gericht. 

rihten, richten, ahd. rihtjan, rihtan, 
md. rehten schwv. Bewirkgsw. zu adj. u. 
subst. reht. Zu adj. : aufstellen, aufrich- 
ten, üf r. (refl.) ; m. dat. (erg. Obj. stricke) 
Fanggarn aufstellen; zurecht u. fertig 
machen, einriclUen, rüsten: r. auß einrich- 
ten nach dem Vorbilde, von hinnen r. zum 
Weggehn rüsten, an r. ni. dat. (erg. Speise), 
üz r. ausführen, bezahlen: berichten, m. 
gen. ; dichterisch gestalten ; lenken, die Rich- 
tung geben, v-enden, schicken: reß. sich zu- 
recht Jlnden ; regieren ; rechtl. vergüten. Zu 
subst. ruht: 7)t. dat. Recht schufen, Recht 



widerfahren lassen ; m. dat. u. acc. einem 
in Bezug icorauf sein Recht verschaffen, 
einem etwas zu Recht (durch Eidschivur) 
beweisen; mit ab, gegen, ze, über (u. dat. 
comm.) das Urtheil sprechen über, vollziehen 
an ; m. acc. u. ze, über einer Sache wegen 
über jemand richten, ihn bestrafen. 

rihti da ahd. stf. regula. 

richt stich, richtestich mnd. stm. Ge- 
richtsordnung, Broceßgang. 

rihtstuol stm. Bichterstuhl. 

rihtunge, richtung, ahd, rihtunga 
stf. Lenkung, Regierung ; Gericht, Urtheil; 
Beilegung eines Streites, Verscehnung Strei- 
tender. 

rihtuoin s. richtuom. 

rii — , hrii — s. ri — 

rilich, rilich, riliche s. richlich, rich- 
licho. 

rim, ahd. hrim stm. ahd. Zahl; mhd. Vers, 
insofern er nach der Zahl (der Sylben od. 
d. Äccente), nicht nach dem 3Iaasse ge- 
baut ist; Reim, die geivohnte Ausschmückung 
solcher Verse; reimendes Verspaar. 

rim, ags. an. hrim stm. leichter Reif oder 
Dunstniederschlag: zu 

r 1 m a n s. hrlnan. 

r i m e n schwv. ahd. zcehlen ; mhd. reimen : 
zsgs. ptc. pf. ungerimt nicht gereimt, pro- 
saisch; bildl. vereinigen. 

rirapfen, rimphen, rimfen, ahd. 
hrimfan, rimphan zusammenziehen, 
krümmen; (sich) runzeln: zusammenziehend 
fortschnellen. Gr. xgctfißog. 

Rin, Ryn, Rhin, Rein, Reyn, ahd. auchHrin, 
ml. Hrenus, gr. l. Rhenus Flußn. Rhein : 
zu reine. 

Rin ach, ahd. Rin aha Ortsn. Reinach im 
Aargau u. a. 

h r i n a n , rinan u. riman ahd. stv. tr. (intr. 
m. dat.) berühren, in Besitz nehmen, er- 
langen ; obtrectare; intr. zu Theil werden; 
werden zi. Gr. y.Qiyuj, l. cerno. 

rinc, rinch, ring, ahd. hrinc, bring stm. 
Reif, Ring: des Panzerhemdes, der Fessel ; 
Wall u. Hecke um das Aoarenland; Kreis: 



ti n c 



230 



tl i t s c h i e r 



2e ringe, ze r. umb im Kreise, rinrjsum: 
kreisförmig stehende od. sitzende od. la- 
gernde Menschenmenge : Gerichtsversamm- 
lung ; Raum inmitten solch einer Menge: 
Kampfplatz ; abgeschlossener Platz üherhpt: 
Kcenigsburg der Avaren. Gr. XQixog, l. 
circus. 

rinch, hrinch, hring ahd. stm. procer; 
as. ags. rinc Mann, Diener, Krieger. 

hrind s. rint. 

rinde, rintc, ahd. rinta, rinda st. schwf. 
Rinde. 

Ri nf — s. Riav — 

r i n g ä , ahd. schwf. bellum, palajstra, Studium : 
r.u ringen stv. S. auch ringge. 

ringe, ring, a/id. rinki, ringi adj., adi\ 
leicht; werthlos, gering, nichtig. Zu rinnen? 

ringe stf. Leichtheit. 

ringen, a/id. hringan, ringan stv. kämpfen; 
sich mühen, 3Iühe haben; mit Begierde 
sireben. Zu rinc? 

ringen, ahd. r i n g j a n schwv. ringe machen. 

riugge, ringe, rinke, ahd. hringä, 
ri nkä schw. stf. Spange, Schnalle. Zu rinc. 

r i n k e 1 h t adj. mit rinken versehen. 

R i n m a n m., pl. R i n 1 i u t e Anicohner d. 
liheins. 

rinne, ahd. r i n n ä schiof. Wasserfall ; Was- 
serleitung. 

rinnen, ahd. rinnan stv. rinnen, ßiessen: 
m. gen. caus.; hinab — , wegfliessen; aus- 
gehn föne, aufgehn (Sonne), ü? r, heraus- 
kommen (Blume); ahd. unpersmnl. m. gen. 
u. dat. od. acc. ausgehn, mangeln. 

rint, ahd. hrind sin. Rind: zu hörn. 

rinta, rinte s. rinde. 

R i n f c 1 d e n , ahd. R i n v e I d o n Ortsn. 
(dat. pl.) liheinfelden. 

Rinvranke, Rinfranke Volksn. rheinischer 
Franke. 

rieb ahd., ags. hreot adj. aussätzig: vgl. rüi. 

r io — «. rie — 

h r i p ä s. ribe. 

r 1 p h i , r 1 p h o s. rtfe. 

rippe, ribe, ahd. ribbi, ripi, rippi u. 
ri ppa? stn.f. Rippe, Iferkunß; Geschlecht. 



rls stm. Reis, gr. l. oryza. 

ris, reis, ahd. hriis, hris " sin. Zweig; als 

Zuchtruthe; als Stab (Zepter); von der 

Eiche, als Strick ; Reisig ; Gebüsch. 
r i s c h adj. schnell, keck : vgl. rosch. 
r i s e , riß, ahd. r i s o , md. riese schw., ahd. 

risi, as. wrisi stm. Biese. 
p i 3 e , ahd. r i s a stf. Art herabfallender 

Schleier ; Binde um Wangen u. Kinn ; 
rise stf. Wasser-, Stein-, Holzrinne an einem 

Berge : 
r 1 s e n , reisen, ahd. r i s a n stv. (impf. pl. 

riren, ptc.pf. gerirn) von unten nach oben, 

von oben nach unten sich bewegen, steigen, 

fallen. 
Rls er er ersonn. Name: Gleiter, Schlüpfer'^ 
rissen s. rt^en. 
rite, ritte, ritt, ahd. rito, rilto schiom., ags. 

hridhe stm. Fieber: zu rtden. 
riten, rytten, reiten, reyten, ahd. i'M&xi 

stv. (impf. as. ra5t) sich aufmachen, sich 

bewegen, eine Richtung einschlagen ; reiten : 

intr., perf. mit wesen u. m. haben, ptc. pf. 

geriten, geritten beritten (subst. Reiter), 

zsgs. ungeriten ohne zu reiten od. der noch 

nie geritten hat ; turnieren ; wegreiten ; tr. 

(Kleider) ab r. sich vom Leibe reiten ; tr. 

ros, satel udgl. r. reitend darauf sitzen ; 

Obj. des Erfolges : punei?, tjoste, Subst. d. 

Maasses , des Baumes ; in curru (reita) 

fahren. 
riter, rüter, reiter, ritäre, ritar, riter, 

ritter, rittirs^jJi. Beiter; Ritter; Schachsp. 

Springer, 
r i t e r e , ahd. riterä, riträ schwf., ags. 

hriddel stn'^ Reiter, Sieb; l. cribrum. 
riterlich, ritterlich adj., ritterliche, 

— liehen, — lieh adv. einem Bitter ge- 
ziemend od. eigen; herrlich, schoen. 
riter — , ritterschaft, md. rittirscaf 

stf. ritterliches Thtin, Turnieren: ritterl. 

Stand; Ritterschlag; Menge von Bittern. 
ritewanzen s. ridewanzen. 
rito, ritto, ritte, ritt s. rite. 
Ritschier npr.m.fr. Bichier, ahd. Rtliheri: 

s. riebe u. her. 



1" 1 u c h e n 



240 



riuchen, riuhhans. riechen. 

riuhen, reulien schwo. zu rüch: rauli 
machen, sträuben; leidennchaftl. machen, 
reizen; intr. rauh tcerden. 

riumisc, riurao s. rcemisch, rieme. 

riusasre s. riuwesaere. 

r i u s c h e n , R i u 3 s e ä. rÜ2;en, Rü^. 

riute, reut, rute, ahd. riuti sta. Stück 
Landes, das durch riuten urbar ist ge- 
macht worden; 

riutel stf. Fßayräute, Stab zur Beseitujuny 
der sich an das Pjlughrett hängenden Erde : 

riuten, reuten schwo. Wald od. Unkraut u. 
Gestrüpp ausräuten. 

riuwaere, riuwäre, riuwer, rüwer 
stm. Bereuender, Büsser. 

r i u w e , rü we, r i w e , rewe, ahd. h r i u w a, 
hreuwa, riuwa, reuwa u. riuwi, md. rüwe, 
rüe, rouwe, rowe st. schwf., mhd. auch 
schwm., gernplur.Betrübniß über G ethanes : 
Reue; über Geschehenes (Verlust): Trauer, 
Leid, Mitleid. 

riuwec.riwec, riuwic, rüwig, ahd. r i u - 
wag adj. betrübt; reuig. 

r i u w e c 1 i c h e adv. zu riuwec. 

riuwen, riiwen, riwen, rewen, rüin, ahd. 
hriuwau, riuwau, 7ad. rüwen slv. ahd. 
intr, riuwa empfinden ; tr. (md. auch m. dat.) 
in Betrüb nifi versetzen: leid sein, schmerzen, 
reuen, dauern, verdriessen ; refl. sich be- 
trüben, Reue empfinden , m. gen. caus. : 
rüwendes hertze dem sein Unrecht leid ist. 
Gr. XQOvw od. XQVog, l. cruor. 

riuwen, rüwen, rouwen, ahd. hriuwön, 
riuwen schwv. intr., refi. (m. gen.) klagen, 
Reue eiaj^finden; tr. beklagen, bereuen. 

Riuwental Ortsn. (Baiern u.a.) Reuenthal. 

r i u w e s aj r e , riusicre stm. zu riuwisou : ,sva. 
riuwajre. 

riuwi ». riuwe. 

r i u w i 8 6 n, angegl. r i u w a 6 n, ahd. schiov. 
bereuen. 

Iliu^e, Riuwen; riu^^^au s. lUi/,, rieben. 

r i V i e r stm. n. f. Bach ; 

riviere, rivier stf. Bexirk : fr. riviere, 
ml. rijiaria. 



ri5 stm. Riß; ahd., g. vrit Strich, Buchstabe: 
rl?en, rissen, ahd. ri^an, as. writan stv. 
tr. u. intr. reissen, zerreissen ; mit Heftig- 
heit (sicli) bewegen : einritzen , schreiben, 
zeichnen. 
TOS. rou. 

roa, roa — , hroa — s. ruowe, ruo — , rüe — 
roc, rogg, rok, ahd. hroch, roch stm. Rock:. 

aus ml. froccus d. h. lloccus? 
r o c c s. rogge. 
roch stn. IViurin im Schachspiel, fr. roc. 

pers. rokh Kamel. 
rochen s. ruochen. 
rocke, ahd. roccho, rocho, rocco schtoni. 

Liocken. S. auch rogge. 
röckelj röckelin, ahd. ruchili, rochilin 

n. V erkleiner gsw. zu roc. 
Roden s. Roten. 

roder, Hrodhari s. ruoder, Ruother. 
rcemisch, rojinesch, roe rasch, römisc, 
römisch, romesch, alid. römisk, rümisk 
adj. zu Roma, Rüma: rcemisch; rümisker 
u. (auf riumo bezogen) riumisker scuoli, 
mhd. römeschuoch Sandale; 
Roemischlant, Rcemisch rieh Landsn. 

Raemisches Land, Reich. 
roerroub s. reroup. 
rcesche, rcesch *■. rosch. 
rceseleht, roeselehte, röslecht, r ce s e - 

loht, angegl. r oe s o 1 o c h t , adj. rosig. 
roeselehte adv. zu rceseleht. 
rcesen schwv. mit Rosen bedecken. 
roete, rote stf. zu rot: Rccthe. 
roeten, röten schwv. rot machen. 
rcete-sendebernde zsgz. plc. pr. Rcethe 
u. Liebesverlangen auf sich tragend od. 
durch Rcßthe verlieht machend. 
rögan s. rüegen. 
rogg, rok s. roc. 
rogge, rocke, roke, «AtZ. r o ggo , rog co, 

rocco schwm. Roggen. 
rohen, r o h 6 n ; r ö h h j a n s. ruohen, 

ruochen. 
r i f e n s. roufen. 
R ö 1 a n t s. Ruolant. 
r ö m s. räm. 



R 6 m PC r e 



241 



rotsche 



Romaere, Romere, Romere, Römer, 
Romäre, Romär, alud. Romäri, Rü- 
märi Vollcsn. zu Roma, Rüma: Bcemer, 
eiyentl. Eomvertheidi(jer, Bomlcrierjer: g. 
— sei-e. 

Roman a/irf? Romanus ^«< ? ^;Z. Romänt : 
Volksn. Eoßvier. 

hrom, hromärij hromen s. ruom, rüem- 
sere, rüemen. 

Rome, Rom, ahd. Roma u. (auf rüm'i um- 
gedeutet) Rüma Ortsn. Born. 

romesch, romisch, rümi8c,r6misk, 
romeschuoch s. rcemisch. 

r 6 m i g s. rämec. 

Romoald s. Rumolt. 

ron, rone, ahd. rono scliiom. f. umgefal- 
lener Baumstamm; Bolzscheit als Fackel. 
Altn. hrynja (klingend) fallen. 

hrooft s. ruoft. 

ropfp.n s. rupfen. 

ror, goth. raus stn. u. rore, ahd. (rörja) 
rorrja, rorrea, rorra, rora schiv. 
stf. Bohr. 

hrorjan s. rüeren. 

ros, umgestellt (md.) ors, orsse, orse, örsse, 
örse, örsche, örs, ahd, bros, ags. hors stn. 
Boß, namentl. Streitroß und Wagenj^ferd ; 
Beitthier üherhpt. Lat. currere, crus; vgl. 
rosch. 

ros, rosa, rosamo, rose s. rä^, rose, 
rosem, rä?e. 

rosa, ahd. schiof. Eisrinde: aus hrösä? vgl. 
gr. XQvog, l. crusta. 

rosch, ahd. rosk, u. roesche, rojsch, rösch, 
rösche adj. munter^ schnell; gceJt, abschüs- 
sig ; sproede; scharf. Mit risch u. rasch zu 
horsc wie ros zu ags. hors. 

Roschach od. Röschach Ortsn. Borschach 
am Bodensee: rosch od. rösche u. aha. 

rösche, rusche, rotsche schwof, gccher Berg- 
ahhang. 

roscheit oder röscheit stf. Munterkeit. 

rose, rosse, röa, roß schuf, (m.), ahd. 
rosa stf. l. rosa; npr. Schwert Ornits und 
Dietrichs v. Bern. 
rosegarte, uneigentl. ssgs. r ö 8 e n g. , 
W(Brterbuc]i, 5to Auflage. 



rossen gart, schwm. Bosengarten : Name 
geschichtl. u. sagenhafter Lustorte. 
rosem, ahd. rosamo, rosomo, rosmo 
schwm. rubor; ierugo; Sommersprosse. Vgl. 
rost. 
r ö s e r ö t , uneigentl. zsgs. r ö s e n rot, adj. 

rosenroth. 
rösevar, rösvarw, ahd. rösfaroad/. 

rosenfarh. , 

rosk s. rosch. 
röslecht s. roeseleht. 
rosselouf stm. so viel ein Boß in Einem 

Zuge rennen mag: Stadium, 625 Fuß. 
rosßtreck stm. Excrement eines Bjerdes. 
rost stm. Bost: zu ro^^en; röst sfta. Glut, 
Bost, Scheiterhaufen : mit rosem zu rot, 
rot. 
rösvva^^er stn. Bosenwasser. 
roszage 1 stm. Fferdeschivanz; Bferdshaar 

am Fiedelbogen. 
rot stm. Bost; 

röt, TÖtt adj. (votiu umgel. roäti) roth: Gold; 
■rothhaarig; treulos; subst. stn. Roth. Altn. 
riodha stv. rcetheii, gr. igtild^ny, t'ovff^oög, 
l. rutilus, russus, rufus, ruber, 
rot s. rät. 
ro tä s. rotte, 
rötamo, rötomo,rötemo ahd schwm. 

Boeihe. 
rote, röte, röte, röten s. rotte, roete, 

ruote, raten u. roeten. 
Roten, Rotten, Roden, ahd. Rotan stm. 

Flußn. l. Rhodanus. 
roten u. röten, ahd. rotön u. rötön 

schwv. roth iverden oder sein. 
Rötenburc, — bürg Orstn. (dat.) Bothen- 
burg an der Tauber, B. (an der Both) im 
Luzernerbiet u. a. 
rötenthaft adj. rcethlicht: aus rötenhaft, 

rötemhaft. 
rötguldtn adj. von rothem Golde. 
Röther , Röthere s. Ruother. 
r ö tl o h e z ö n ahd. schwv. roth Jlanmen. 
rötmcr, rötmere stn. mare rubrum. 
rötomo, rotön s. rotamo, rotten, 
rotsche, s. roschc. 

XXXI 



r6tt 



242 



Rüedeger 



rö tt, s. rot u. rät. 

rotte, rote, rott sc7iw. stf. Schaar, Rotte 

(4 — 100 Mann) : mfr. rote aus ml. rupta. 
rotte, rott, ahd. rottä, rotä schwf. ein 

harfenartiges Saiteninstrument : celt. ervvth, 

ml. chrotta, mfr. rote, 
rotten, ahd. rotön schivv. auf der rotte 

sj)ieleji. 
Rotten, rotten s. Roten, raten. 
rotwalsch, rotwelschad;'. : unß. n. subst. 

betrügerisch unverständliche Sprache, Gau- 
nersprache: rote Walhe (Italicener) betrü- 
gerisch, 
rou, rö, auch rä, ahd. räo, adj. (fl. rouwer, 

räwer) roh: aus hraii: ags. hreav, an. hrä, 

l. cruor, crudus. 
roub, raubas. roup, 
roubffire, roubere, rouber, rauber, 

ahd. roubäri, roiibäre stm. Räuber. 
r u b e n , ahd. r o u b 6 n schwv. rauben : inf. 

subst. Raub, Beute; plündern; berauben: 

m. acc. u. gen. 
rouch, adj. rouhs/n. m.zu riechen: Dampf, 

Rauch; Räucherwerh : sva. ruch. 
rouchfar adj. rauchfarbig. 
rouchva?, ahd. rouhfa? stn. Gefäß zum 

Räuchern. 
roufen, reufen, roifen, ahd. raufan d. i. 

raufjan schwv. Haare udgl. ausreissen : m. 

acc. der Sache u. der Pers., m. gen.part.. 

recipr. sich balgen. 
roumen s. rümen. 
roup, roub, ahd. raup stm. (raupa, rauba 

pl? stffj Reute, Siegesbeute (Getoand des 

Besiegten); Raub, Räuberei: gen. adv. 

roubes; Erndte eines Feldes. Lat. rapio, 

rumpo, usurpo, orbus, gr. oQtpavo^. 
roupgalin stf. Raubgaleere. 
roupllch adj. räuberisch. 
rouwe, rowe, rouwen s. riuwe, riuwen. 
roys mfr. m. roi, l. rex; acc. roy. 
roz, ahd. auch hroz, stm. zu rieben: Rotz. 
rö?, auch hro?, aJtd. stm. zu rio^an: fletus, 

vagitus. 

rho^ 8. T\107,. 

rö^ag ahd. adj. weinend, klagend. 



ro^^en, ahd. ro??en schwv. welk, faul 
werden. 

r ü s. rüch, ruowe. 

rua — s. ruo — , rüe — 

ruaba s. ruova. 

Rüäl npr. m. Tristans Zuchtmeister. 

rüb, rüb e s. ruobe. 

ri'ibin, rubln, rubein stm. Ruhin, ml. 
rubinus ;_;'//■ cZ. npr. m.: aus Rüben? 

Rubin Ortsn. Schloß Rubein, ifal. Ruvina, 
in Tirol; perscenl. Herr v. R. 

ruc, ruch stm. schnelle Ortsveränderung, 
Ruck. 

rucchen, ruccipein s. rücken, rückebein. 

ruch stm. zu riechen: Geruch. 

rüch, rauch, rü, ahd. ruuh, ruh, ruoh adj. 
haaricht, struppig, rauh. 

rüche, rüchen s. ruoche, ruochen. 

r u c hili s. röckelin. 

rücke, rüke, rucke, rukke, r u c h e, ruck, 
rucge, rügge, rugge, rugk, a/«Z. hrucki 
st. (schw.) m. Rücken : ze r. auf dem R., 
ubir r., ze r. zurück, rückwärts, hinter sich; 
Bergrücken : Rugge Ortsn. ehemaliges Schloß 
im Thurgau und (Ruck) bei Blaubeuern. 
Lat. crux, gr. xtQXog. 

rückebein, ruckbeyn, ahd. ruccipein 
u. hruckipeini stn. Rückgrat ; Wirhel- 
hein; Rücken. '" 

rückelachen, ruckelachen, ruclachen 
stn. Tuch zwischen Rücken u. Wand, Wand- 
umhang. 

rücken, rucken, ahd. rucchen schtvv. ir. 
(schiebend) an einen andern Ort bringen: 
üf r. in die Hcche rücken; intr. unaufge- 
halten den Ort verändern, mit Macht u. 
Eile vortvärts od. auficärts kommen. 

ruckhalp adv. auf der Rückenseite : s. halbe. 

rüde, rüde, ahd. rudo schwm. grosser 
Hatzhund. 

rüe, rüen s. ruowe, riuwe, riuwen. 

r ü e b e s. ruobe. 

Rüedeger, Rüedig&r, Rüedger zngz. 
Rüeger, Rüeker , ahd. Hruadger, 
Ruo d ig6 r, Ruoker npr. m.: Markgr. Rü- 
diger V. Bechelaren. Altn. hrodh Ruhm, 



rüef e n 



243 



r u o b e 



ags. Hredhe npr. einer Göttlnn: mit ruom 
zu gr. XQOTog und xqovw. 

rüefen, rueffen, akd. ruofen, ,7. hropjan 
schivv. zu ruof, ruofen : rufeii, vi. dat. ; an r. 
VI. acc. anrufen^ refl. m. gen. sichberufen auf. 

r liegen, ahd. rogan, roaken, ruagen, ruogen, 
as. wrogjan, g, vrohjan schwv. anklagen; 
gerichtlich anzeigen; schelten. 

rüegliet stn. (pl.) Anklagelied, Scheltlied. 

rüejen unregelm. schw., ags. rov&n, an. roa 
unregelvi. stv. rudern : mit ruoder zu gr. 
tntTfioq, l. rpsmus, romu!?. 

Rüeker s. RüedegSr. 

rüemjBre, rüe mse r, ruomaere, ahd. hro- 
märi, ruomäri stm. Praler. 

rüemen, ruomen, rümen, ahd. hrömen, 
hruomen, ruomnien, ruaman schwv. zu ruom : 
rühmen; refl. (m,. gen.) sich rühmen, pralen; 
intr. pralen. 

rüemic, rüemec adj. pralerisch: vgl. 
hruomeg. 

ruer s. ruore. 

rüeren, ruoren, rfiren, a/i(Z. hrorjan, hruoren, 
ruaren schivv. tr. einen Anstoss geben, an- 
treiben, in Beioegung setzen; Saiten, an- 
deres Tongerathe : die wärheit r. die Wahrh. 
aufspielen; die äventiure r. die Erzcehlung 
v)eiter führen ; Ellipse d. Obj. ros ; hinab- 
werfen, fallen lassen ; U7nwerfen,umtvenden; 
intr. in Bewegung kovivien ; absol. anstos- 
sen ; tr. berühren; erreichen, treffen; (als 
Eigenthuvi) fallen an; absol. tasten, füh- 
len (Sinn). 

ruf, ahd. hrfif, ags. hreof s'/. Aussatz : vgl. riob. 

ruffiän, ruffigon, rüffiän, rüffigän, 
ruffiäner, ruffißner, rüffiauner, 
riffiän, ryfion, riffia,ner sfni. ital. ruffiano, 
Kuppler, Lotterbube. 

rügge, rugge, Rugge, rugk, rüke 
8. rücke. 

rfth, ruhen, ruhen s. rftoh, ruohen. 

r üi n s. riuwen. 

r ü m s. ruom. 

rftm, rftn stm. Raum zu freier Beioegung: 
r. tuon 9*1. dat. faliren lassen ; Jiäumung, 
Öffnung ; grosse freie liäuvilichkeit. 



Rüma, Rümäri s. Rome, Römajre. 

Rümelant, Rüme;5lant persosnl. Zu- 
navie: Imperat. m. Obj. rume da-; lant. 

r ft m e n , roumen, räumen schwv. freien Raum 
worin schaffen, verlassen, räumen: m. acc. 
(e:;), acc. u. dat. ; aufrcluvien, säubern ; 
absol. (m. dat.) Raum schaffen, Raum las- 
sen, weichen, fortgehn ; ausräumen, fort- 
schaffen: ü? r. 

rümen für rünen; rümen s. rüemen. 

rümi aJul. adj. geräuviig ; weit entfernt. 

rfiml, rümtn ahd. f. spatium, capacitas. 

r ü m i s k s. roemisch. 

R u m 1 1 npr. Küchenmeister K. Günthers 
V. Burgund: m. ahd. Romoald aus Roma, 
Rüma u. waltan. 

rumor stm. Lärm, Alarvi: l. rumor. 

r u n ahd. stm. zu rinnen : meatus. 

r ü n aus rüm, aus ruowen. 

runcela, runciloht s. runzel, runzeleht. 

rüne stf, rün stm., g. ahd. rüna stf, Ge- 
heimnifl; heimliche Rede, Raunen; Buch- 
stabe; als zweiter Theil weibl. Eigennamen 
(auch rün) mit Bezug auf die Weissage- 
u. Zauberkunst u. Schriftkunde desgerman. 
Weibes. Gr. i'oivi'n. 

r ü n e n , rümen, rawmen, ahd. r ü n c n schwv. 
heimlich u. leise reden, flüstern, raunen ; 
tr. m. dat. zuraunen. 

runkeler, rünkeler stvi. Art Ketzer , 
ml. runcariolus «. runcaria ungeräutetes 
Feld. 

r u n 3 stf. stvi., runst, runse, ahd. r u n s a 
stf. zu rinnen: Lauf des Wassers; Fluß, 
Bach; FluJJbett. 

r ü n s t a b ahd. stvi. Buchstabe. 

runze, runsche, ahd. r u n z ä 'schiv. u. 
runzel, ahd. r u n z i 1 a, runcela stf. Runzel. 

runzcloht, runzeleht, runzeleht, 
ahd. runciloht adj. runzlicht. 

Runzeväl, Runziväl Ortsn. Thal Ron- 
ceval. 

ruo, ruo — s. ruowe, rüe — 

ruobe, rübc, rüb, rüebe, ahd. ruobä, 
ruoppe d. i. ruopjä schuf. Rühe; gr. ödrpvg^ 
l. rapa. 



r u o c h 



244 



röte 



r u c h , ahd. h r u o h , stm. Saatki-cehe, 
Ilceher: g. hrukian krcehen, gr. -/.Qd^iiv^ 
l. graculus. 

ruoch, ahd. ruah stm. u. ruoche, ahd. 
ruahha, md. rüche stf. Acht, Bedacht, Be- 
sorgung, Sorgfalt, Sorge : zu racha. 

ruochen, ahd. rohjan, ruohhjan, ruaohen, 
md. rochen, rüchen schwv. Eücksicht nehmen, 
achtsam, bedacht, besorgt sein: m. gen., umbe, 
abhäng. Frage; wünschen : m. gen. u. an von ; 
wollen, mcegen, geruhen: m. Inf. (ze); un- 
persoenl. m. acc. berüchsichtigen lassen, häm- 
mern. 

r u d c r , ahd. r u o d a r , vid. roder stn. Ru- 
der : s. riiejen. 

H r u d 1 a n d s. Ruolant. 

Ruodolf npr. m.: an. hrödh fs. Rüedeger) 
w, wolf. 

Ruodpert, Ruopreht nj^r, vi.: an. hrödh 
(s. Rüedeger) u. berht; Ruoprechtowen 
Ruprechtsaue, Dorf u. Vergnüg ungsort bei 
Straßburg. 

ruof stm. Ruf; Gebetlied. 

r u of en, ahd. h ru of an, hroafan, ruafan stv. 
schreien, rufen: m. dat.j (singend) beten: m. 
ze, m. an anrufen, ane r. Lat. crepare. 

ruofen schwv. s. rüefen. 

ruoft, ahd. hrooft, hrunft, ruaft stm. laute 
Stimme, Ruf; Klageruf; Ruhm. 

r u g e n s. rüegen u. ruowen. 

ruogstab ahd. stm. Anklage: vgl. rüegen. 

ruoh, ruah, ruahha, ruohh Jans, rüch, 
ruoch, ruoche, ruochen. 

ruohen: md. ruhen, rüwen, amhd. ruhen, 
rohon, rohen unregelm. schwv. brüllen; lat. 
rugire, gr. wQvia^ca. 

R u o k e r s. Rüedeger. 

Ruolant, mcZ. Rolant, ahd. YlTuodlund (nn. 
hrodh 8. Rüedeger) npr. m. : Roland, Stief- 
sohn Geneluns, Neffe Karls d. Gr. 

Ruolman npr. m. Koseform zu Ruodolf. 

ruom, rüm, ahd. hrom, hroam, hruam, ruam 
stm. (pl.) Lob, Ruhm, Lobpreisung ; Sclhst- 
lob, Fralerei. Vgl. Rüedeger. 

hruom — , ruom — , ruomm— s. 
rüem — 



h r u m e g ahd. adj. Ruhm habend, ruhm- 
reich: vgl. rücmic. 

ruon, ruoppe s. ruowen, ruobe. 

Ruopreht, Ruoprechtowen s. Ruod- 
pert. 

ruore, ruor, ruer, rür, ahd. ruora stf. 
Beivegung ; Berührung ; weidmänn. die vom, 
Wilde (am Laubioerk) zurückgelassene 
Spur: Hotz der Hunde auf das Wild; 
Bauchflufi. 

ruoren, hruoren s. rüeren. 

ruote, ruot, röte, ahd. raota, stf. Ruthe ; 
Stab (Zepter) ; als Maß. 

Ruother, ?;icZ. Rother, Rothere, ahd. Hrod- 
hari, Ruot her i d. k. Ruhmherr (vgl. Rüe- 
deger) npr. m.: sagenhafter Langobarden- 
kcenig (Rotharis). 

r u o V a , ruava, ruaba ahd. stf. Zahl, Zahlung. 

ruowe, ruow, ruo, rüwe, rüwe, rüe, rö, 
ahd. ruowa, röa *<. sehivf. Ruhe; 

ruowen, ruon, ahd. ruowen, ruowan, 
ruowön, md. rüwen, rün, ruogen sc/now. 
ruhen; refl. sich ausruhen: ptc. pf. ge- 
ruowet ausgeruht, ruhig. Vgl. räwe, räweu. 

ruowestat, ruowstat, ruostat stf. 
Ruhestätte. 

ruo^, ahd. vhö^, roa^, rua^ stm. Ruß. 

ruo^ec, ruo^ic, ahd. r u o ^ a g adj. russig. 

R u z o s. Rutschman. 

rüpe, ahd. rüpa /. Raupe: l. eruca. 

rupfen, ropfen schwv. Haare udgl. aus- 
reissen, zausest ; mit Auswahl stückweise in 
Behandlung bringen, carpere: von roufen. 

ruppe, rüpe, ahd. rupba aus rüpita 
schuf., in macaron. Latein rupis: Aal- 
raupe, Quabbe, ml. rubeta. 

rür, rüren s. ruore, rüeren. 

r u seh e s. rösche. 

rü sehen, rüssen, ruussen s. rö<jen. 

rust, hrust ahd. stf. (pl.) Rüstung. 

rüsten, rüsten, ahd. hrustjan schivv. 
zurecht machen, bereiten, schmücken ; absol. 
Anstalt treffen. 

hrustlc ahd. adj. bereitet, geschmückt. 

rustih, rüstig ahd. adj. l. rusticus. 

rüte s. riute. 



m 



r ü t e r 



245 



rüter s. riter. 

Rutschman ni}r. m. : ahd. Ruozo Abkürzung 

V071 Ruodolf odgl. 
ruu — s. rü— 
rüw — s. riuw — 
rüwe, rüwe; rüwen, rüwen s. riuwe 

u. ruowe; riiiwen, ruowen u. ruohen. 
Rü^, pL Riu^e, ahd. Rü^ä stm. u. Riu^e, 

Riusse, Rei'isae, ahd. Rü?o, md. Russe 



schiom. Vollcsn. Busse, Rush, gr. 'Pwg: an. 
ras Lauf; dat. pl. Riu^en, md. Rü^in liuß- 
land. 

rü^en, rüssen, ruussen, rüschen, riuschen, 
ahd. rü^an, rü^ön schwv. mit den Zceh- 
nen knirschen ; schnarchen ; Geräusch ma- 
chen. Ags. hrütan, an. hriota stv. 

r V e , r V w e s. riuwe . 

ry — s. rl — , ri — 



s. 



s proclit. u. enclit. abgekürzt aus es, si, des: 
s. er, der. 

s a d. i. so ; enclit. aus siä, si§ s. er. 

sä, ahd. saar, sär Zeitadv. gleich darauf, 
alsbald, sodann: verstärkt sä,vio, särie, säri, 
säre, mhd. sä zehant, säzestunt; Fortschritt 
der Bede; sär so u. bloß sär relat, sobald. 
Zu g. sa der. 

s äan s. ssejen. 

sahen, ahd. sapan, sab an, sapon stm., 
sapo, s a b o schwm. Tuch von feiner Leln- 
ivand; feine Leinwand. Zu sip? 

S a b e n e npr. Sohn Sibiches, Held Dietrichs 
V. Bern. 

sabeztag s. same^tac. 

sac, sack, sach, sag stm. Sack ; sack- 
förmiges Netz zum Vogelfangen; Hure. 
Lat. Saccus. 

sachan, sahhan ahd. stv. litigare, objurgare. 

Sache, sach, ahd. s a c h a, sahha stf. Bechts- 
handel ; Angelegenheit, Sache, Ding: mit 
Adj. umschreibend; Ursache, Grund. Zu 
sachan. 

Sachs, Sachse s. sahs, Sahse. 

sacrament stn. Sacrament: des Abendmals. 

sacrilegje stf. l. sacrilegium. 

sactuoch stn. Tuch, tooraus man Säcke 
macht. 

sadelhof s. salhof. 

sajdo, ssegene, sa;igen s. sS, segene, 
seigen. 

saejen, ssegen, ssewen, sffin, seien, seyen, 



seygen, ahd. säjin, sahen, säwen, säan un- 
regelm. schivv. (g. saian stv.) sceen; l. serere. 

s aj 1 d e , selde, seilde, sälde, ahd. sälida, säl- 
itha, sälda st. (schw.) f., gern plur. : Güte, 
Wohlgeartetheit ; Glück, Heil, Segen von 
Gott. Vgl. sälliche. 

sseldehaft, sseldenhaft adj. segensreich. 

8 e 1 d i d r stn. Thor des Glückes. 

saslic, sajlig, selic, selich, selig, sellig, 
seilig, s ae 1 e c , ahd. sälik, sälig, sälich adj. 
gut, wohlgeartet ; von gutem Aussehen, schoen; 
glückbringend, heilsam : m. dat. ; beglückt, 
selig : verstorben ; gesegnet : Lobpreisung, 
beschioarende Bitte, euphem. Verwünschung. 
Vgl. sälliche. 

sseliclich, s61icl!ch, sselecllch, ahd. 
säliglth adj. wohlgcartet ; schcen; glück- 
bringend ; beglückt. 

saelic — , sselecllche, ssslikli'ch, sälic- 
llche, ahd. sältclihho adv. glücklich. 

seligen, seligen, ahd. sältgon schwv. be- 
glücken , segnen ; selig preisen. 

sselikeit, sselikheit, selikeit, s £b 1 c k e i t, 
selcheit, ahd, säligheit stf. beatitudo. 

8£Elp;ssen, s8ewen;s8eo s. selp, 8«ejen, se. 

saf, mhd. auch saft, stm. Bast unter der 
Binde; Saft d. Pflanzen: Lehenssaft; Nass. 
Gr. ttßQog, r'ißog, ^ßrj, vßQig, lat. suber. 

saffir s. saphir. 

sag s. sac, 

sagari, sagaräri s. sager, sagersere. 



sage 



246 



s al m e 



sage, sag st., akd. saga st. schrof. Aus- 
sage, Bede, Erzcehlung. 

sage, ahd. sago schwm. Sagender, Lehren- 
der : natürö sago physiologus ; der Gedichte 
hersagt. 

sage, sagä, sagen, sagon s. sege, segene, 
sagen. 

s a g e 1 i e t sin. erzählendes Lied. 

sagemsere sin. lügenhafte Erzcehlung. 

sagen, ahd. saken, sagen u. saghjan, 
sekjan, segjan, md. segen, as. seggen, seg- 
gean schicv. (zsgz. seist, eeit, seite, geseit) 
in Worten ausdrücken, sagen, erzaihlen, 
nennen: Obj. m. adj. Prced., acc. m. inf.; 
abe s. mit Worten abweisen, ane s. an- 
heben zu sagen (imp. sage ane sage), m. 
acc. u. gen. anschuldigen, wider s. ant- 
icorten, zuo s. versprechen; sagen lä^en m. 
. refl. dat. sich dreinreden, sich zureden, sich 
beschwichtigen lassen ; Gedichte vorlesen od. 
zum Vorlesen verfassen ; Gegensatzzusingen. 

s a g e r , ahd. sagari, md. seger stm. Erzcehler ; 
der Gedichte hersagt od. vorliest ; Angeber ; 
Schwätzer. 

sageraere, sagirere, sagera;r, ahd. 
sagaräri stm. l. sacrarium : Sacramenthäus- 
chen, Sacristei usf. 

sago s. sage. 

sagraments ajr. m. serment, l. sacra- 
mentura. 

sahen s. sajjen. 

sahha, sahhan s. sache, sachan. 

sahhil s. seckel. 

sah 8, Sachs, sax, saxs, md. sas s/?i. jJ/esser; 
kurzes Schtoert ; npr. des Schioertes Dietrichs 
V. Bern ; Eisenspitze eines Geschosses. Zu 
sech. 

Sahse, Sachse, ahd. Sah so, md. Sasse, 
Sa;^-;e Volksn. Sachse; dat. pl. Sahsen 
Landsn. : von sahs. 

Sax not, ags. Saxneat, d. i. Schtvertgenoß, 
Name des Kriegsgottes. 

sa i — s. sei — 

Saide Ortsn. Bethsaida. 

säjin 8. ssBJen. 

säjo ahd. achwm. zu säjin: sator. 



saken s. sagen. 

sal stm. Wohnsitz, Haus ; grosses, nur einen 

Saal enthaltendes Gebäude; Vorsaal, Sotii- 

vierhaus; Söller. Gr. (cX(ou. 
sal, sale, ahd. sala stf. (m.) rechtl. Über- 
gabe eines Gutes; Gut, das laut Testaments 

zu übergeben ist: zu sal stm. 
sal, ahd. salo, _^. salower, salawer, salewer, 

salwer, adj. dunkelfarbig ; trübe ; schmutzig. 
s a 1 a m a n s. salman. 
Sal am 6 n, Salmon njJr. Salomo. 
Salamunt s. Salmanswille. 
S a 1 a t i n npr. Saladin, Salah-eddin ; christl, 

Taufname. 
s a 1 b an d e r s. selp 2. 
salbe, salb, ahd. salpa, salhaschw. stf., 

ahd. salp, salb stn. Salbe, chrisma; gr. 

salben, ahd. s a 1 b 6 n scJuvv. ungere. Eür 
selwen. 

salbuoch stn. codex traditionum, Samm- 
lung der Urkunden über Schenkungen, 
Käufe usf. 

sälda, Saide, sälida, sälitha: sälich, 
sälig, sälik: 8äliglih;säliclihho, 
sälicllche; säligheit; säligon s. 
sselde, sselic usf., sselikeit, sseligen. 

sale, saleman s. sal, salman. 

S a 1 e r n e Ortsn, Salerno. 

salewen s. selwen. 

sa l h i^ entstellt sadelhof; selehof, ahd. seli- 
hof, enfst. sedelhof, sedilhof, stm. Hof mit 
dem Herren-Hause (sal, as. seli), Wohn- 
sitz des Herrn : g. saljan schwv. loohnen. 

sali da; saljan, sallen s. selde, sein. 

sälliche adv. auf glückbringende Weise : g. 
sei adj. •(QtjaTos, unsel novtjQÖg; l. salus, 
sanus, gr. actog. 

salman, saleman, ahd. salaman m., pl. 
salliute, selliute stm. Mittels- u. Gewcehrs- 
raann einer sal ; Testamentsvollstrecker. 

Salmans — , Sallmenswille aus ahd. 
Salamuutes (sal stm. und munt) wiläri : 
Ortsn. Salmannsweiler. 

s a 1 m e , psalme, ahd. psalmo schio., s a 1 m 
stm. gr. l. psalmus. 



Salme 



247 



samenung 



salme, alid. s a.lm o schwm., macaron. Lat. 

salmeus, Salm, l. salmo. 
Salmon s. Salamön. 
salmscoph ahd. stm . psalmista ; psalmscof 

stn. psalmus. 
Salnik, Salnicke, umgedeutscht Salnecke, 

Salnegge Ortsn. Thessalonica, ngr. 2'ßylo- 

salp, salpas. salbe. 

salse, salsse schwf. gesalzene Brühe, ml, 
8al?a, m/r. salce sauce. 

salter, saltäre, psalter, ahd. saltäri 
s(m. gr. l. psalterium. 

saluieren, salwieren schwv. grüssen : 
fr. saluer aus l. salutare. 

salvament s afr. m. sauvemeni : zti 

salvar afr. v. saurer, l. salvare : fut. sal- 
varai d. i. salvare habeo. 

s a 1 w e n schivv. sal icerden ; sva. sehven. 

Salz aha, mhd. zsgz. Salzä, stf. Fluß- u. 
Ortsn. Salzach, Salza, Salz : salz stn. 
(lat. sal, gr. aXgJ u. aha. 

salzerz stn. salzhaltiges Mineral. 

salzstein, — stain stm. Stück Steinsalzes, 

s a m adj. ahd. idem ; ahd. vieiit, mhd. bloß 
als zweiter Theil zsgszter Worte, Vereini- 
gung, Besitz, Neigung bezeichnend. Lat. 
sim — , sin — , simul, semel, semper, ai-tula, 
gr. i(U((, 6ij.6g, avy, iv^ üna^, ccnag ctnXovg. 

sam , same, sami, gedehnt sammen (alsam s, 
al), ahd. s a m a , samo adv. zu adj. sam. 
Demonstr, (neben relat. sam, so, also) eben- 
so, so: gehäuf t so sa.msi, rersiörZ;^ selbsama. 
Belat, (lieben demonstr. sam, so, also) eben- 
wie, wie : gehäuft so sama, sama so, so 
sama so; m,. Cjct. wie wenn, als ob: gehäuft 
sam ob : elliiH. Betheuerung sam mir — , sem 
mir — , samir — , samer — , semir — so tvahr 
mir Gott helfe udgl., bei — . 

sam sva. sament, samt. 

samahaft u. samahafti, samohafte 
ahd, adj. verbunden, nah, gemischt, ge- 
sammt, ununterbrochen, fest. 

samalih, samolih, samilih, samelih, mhd. 
semelich, sämlich, semlich, sömlich, selch? 
adj. ebenso beschaffen, ebensolch, derglei- 



chen : ahd. so s. wie so sama ; solch ; ahd. 
idem. Unfl, adv. ahd. ebenso. Xai. similis. 

sam an usf. s. samen. 

Samarja Ortsn. Samaria. 

samba;5tag, sambstag s. same^tac. 

sambt s. sament. 

sambüch, sambnoch, samboch ahd. 
stm. Art (verhängter Frauen- u. Kriegs-) 
Wagen, ml. sambuca. 

sambüke, sambüce, sambüt stf. lat. 
sambuca, Pauke, Art Saitenspiel. 

same, same — s. sam, sama — 

säme, sam, ahd. sämo schwm. zu saejen: 
Same: Saat; Feld; Boden; Nachkommen- 
schaft. 

samen, sammen, o/kZ. saman, samin, semen 
adj. (oder subst. fj zu sam : gesavimt, zu- 
sammen : unfl. adv. besamen, ensamen u. 
zi , za, ze, zu, as. to samane, samene, 
sammene, samne, samen, samine, semne, 
semen, semmen, zsgz. zamen, zemne, zu- 
sammen. S. sament. 

samensere, samnaere, samner st7n. Samm- 
ler; der Geld zusammenscharrt: 

s a m e n e n , saminen, samnen, samen, sam- 
len, samein, ahd. sama non, samonon, 
samenon, samnon schwv. vereinigen, 
verbinden, zusammennehmen, sammeln, ver- 
sammeln ; refl. zusammengerathen mit ; 
zsgs. ptc. pf, ungesamnet uneinig. 

sament, samint, s a m e t, samit, samt, sampt, 
sambt, sant , sam (mir) , ahd. s a m a n t 
(saman, samen) adv. zusammen, zugleich; 
santwander, santtzwelft sva. selbander, 
selbzwelft ; ensamt, ensant, intsamt d. h. in 
sament zusammen. Als Prcep. m. dat. zu- 
sammen mit, sammt, mit (mit s.) : zürnen s. 
Zorn u. Feindschaft hahen mit. 

samenthaft u. sament — , samint — , 
samenhaftig ahd. adj. zusammenhan- 
gend; gesammt. 

samenung, ahd. sam anunc s/m.; sam- 
enung e, samnungo, samnung, a/ic^ sam- 
anunga, »amenunga, saminunga s(/. Ver- 
einigung, Vcrsamvilung ; ecclesia; congre- 
gsAio, Convent ; Dienerschaft ; Gesammtheit. 



sanier 



248 



sa tel 



öamer aus sam mir s. sam. 

same^^tac, sami^tac, samestag, sam?- 
taCj samstag, samp;jtac, sambstag, sabez- 
tag, ahd. samba^tag stm. Sonnabend, Sab- 
bathstag : g. sabbate u. sabbato dag. 

samft;sainfte,samfto;3amfti, samfti 
s. sanfr, sanfte, senfte. 

sami, samirjsami — ;samin usf. ; samit 
s. sam, sama — , sameii, sament. 

sämi ahd. adj. halb; l. semi — , gr. tj/m — . 

samlt, samet, semit, semet stjn. Sammet, 
ml. samitum: mgr. lidixiiog. 

samittuoch, semetduoch stn. Stück 
Sammet. 

samleiij sä m lieh, sammen, samnsere 
usf. s. sameuen ; samalih ; samen , sam ; 
samensere. 

samo, samo — s. sam, sama — , same — . 

s ä m o s. säme. 

sampfte, samphte s. sanfte. 

Sampson, Samson, Sanson «^r. Shnson. 

sampt, samt s. sament. 

sam^tac, samstag, sampi^tac s. same?- 
tac. 

san vor npr. s. sancte. 

8 ä n adv. (md.) s. v. a, sä. 

s a n c , sang, sänge stn. m. Gesang : Lied ; 
Musik. 

sancmeister, sangmeistei- stm. Can- 
tor; Musiker. 

sancte, sante, sandi, sant, sand, san, 
sente, sent, send, ahd. sancti, sancte 
771.J 8 an et a/. aus l. sanctus, sancti, sancta : 
der, die heilige, vor npr. 

sancwise stf. ein bloß zum Gesang u. sonst 
zu keinem Zwecke mehr bestimmtes Lied. 

sand ahd. stm. zu sinden: worauf man aus- 
geht, Ziveck. 

sanft, samft adj. sva. senfte; stm. Bequem- 
lichkeit. 

sanfte, samfte, sampfte, samphte, a/td. 
samfto adv. zu senfte: bequemlich, leicht; 
langsam; leise, sacht; angenehm, wohl; 
gern. 

sang s. eane. 

sangärcj sangäri, sanglieris. seiiger. 



san gc Uten, sangeuttenna ahd. stf. 

Göttinn des Gesanges, Camena. 
sauge schuf. Büschel von ^hren udgl. ; stn. 

s. sanc. 
sangleih, saneleih ahd. stm. n. Gesang 

(u. Tanz) zum Saitenspiel. 
S a n s 6 n s. Sampson. 
sant stm. Abendland: aus fr. occident ? 
sant stn. m. Sand, besonders Ufersand; 

Ufer; der Sant die sandige Gegend zw. 

Nürnberg, Weissenburg u. Neumarkt. Gr. 

a^ttf^og, tpcc/uad^og, l. sabulum. 
sant adv. prcep., santwander, santt- 

z weif t s. sament. 
sant, sante vor npr. s. sancte. 
santbrief stm. Sendschreiben, Brief: zu 

senden ; vgl. sand. 
Santen Ortsn. Xanten: dat. pl., lat. Sancti. 
sapan, sapon, sapo s. sahen. 
Saphir, sapfir, saffir stm. Sapi^hir. 
sappa rom. f. Haue, it. zappa: vom gr. 

axanavi] ? 
sär, särio, särie, säri, säre s. sä. 
sarbant, sarbät s. serpant, sarwät. 
sarc, sarch, ahd. saruhc, sarh stm., 

sarche schwf. Sarg, ml. sarcha: aus gr. 

l. sarcophagus? vgl. an. serkr Hemde u. 
saro ahd., g. sarv stn. Kriegsrüstung, rrayo- 

77/l('«; gr. aaiQw, l. sarcio. 
sai'ph, sarf u. serpfe, ahd. sarphi adj. 

scharf, rauh, grausam, wild: vgl. scharpf. 
Sarrazin, Sarracin, Sarazeln, Sara- 

cein, Sarasein, Sarracene Volksn. 

Sarazene; Heide: fr. Sarrasin, ml. Sara- 

cenus, arab. scharakyyn Morgenländer. 
sarwät, sarbät stf. s. v. a. saro. 
sas, Sasse s. sahs, Sahse. 
sat adj. satt, m. gen.: des wines trunken; 

adv. zur Genüge. Lat, sat, satis, satur. 
sät, satt stf. zu sajjen : Saat. 
satanäs, satanät, ahd. auch satana? 

stm. Saianas. 
satcrä ahd. adj. gesättigt grau, dunkel- 
grau. 
s a t e 1 , ahd. satul, satal stm. Sattel : aus l. 

sedile? slav. siedlo?: a^s. sadul, on. södhuU. 



Batelen 



249 



schaffen 



satelen, satteln, aJid. satalon schiov. 
satteDi: m. dat. (Ohj. ausgel.); ftc. pf. ge- 
sattelt im Sattel sitzend. 
satelgeschirre, ahd. satalkiscirri 

stn. Sattelzeug. 
säten, satten, ahd. s a 1 6 n sclnov. sättigen : 

m. gen. oder mit. 
Satjär npr. in. Saturniis, (ds genannt „a 
tcmporis longitudino, quod saturetiir annis". 
satt s. sät. 

sau — s. sou — : saü — s. sü — 
Savene s. öeven. 

s a V i r afr. Zic. saroir : l. sapere sapui, sapere. 
s äwen s. srejen. 

Sax Orisn. Schloß in Iihailien, l. Saxum. 
sax, saxs, Saxnot s. sahs. 
say — s. sei — 

s ä ^ e st. (sclno.) f. zu sitzen : Bastort, Wohn- 
sitz; Lauer; Belagerung. 
säzehant, säzestunt s. sä, hant, stunde. 
S a ? ;^ e s. Sahse. 
sca — , sce — s. scha — , sehe — 
schaben, ahd. scapan stv. kratzen, radieren, 
scharren; glatt schalten; schnell von dan- 
nen gehn, verächtl. : schab ab imperativ. 
Nam.e einer Pflanze^ Nigella damascena, 
Zeichens der Ahtreisung eines Liehhahers ; 
schab ab sin al)gewiese7i sein. Lat. scabo, 
gr. ßxccTiTü). 
scaberi ahd. adj. scaber. 
schabisen stn. Badiermesser. 
s c h ä c h , ahd. s c a a h , scäh stm. Bauh. Bau- 

her ei. 
seh ach, schöch stn. Schach: schäh pers. 
lurnig ; seh, mat pers. schäli mat der Kcenig 
ist ladt. 
s c h ä c h ffi r e , s c h ä c h c r, alid. s k ä c h ä r i, 
scächäre, md. schSchcro stm. Bäuber, 
Schacher. 
schächen schivv. auf Bauh gehn; ni. dat. 

Schach bieten, nachstellen. 
s c h ä c h m a n m. Bäuber. 
schachtelän s. schab telän. 
schächzabel, schähzabcl, schäzabel, schäf- 
zabel stn., noch entstellter schäfzagel, schäff- 
zagcl stm, Schachbrett; Sjnel auf demselben. 
Wcerterliuch, 5te Auflage. 



schächzabelspil stn. Schachspiel. 
schade, schad, ahd. scado, scadho 
schu-m. Schaden, Schädigung, Verlust, Ver- 
derben, Bceses; seh. wesen schcedlich sein, 
m. dat.: schade als adj., als adv. schced- 
lich, verderblich. Gr. a](tx).ioi. 
schadebaere, schadeber adj. (m. dat.) 

Schaden bringend. 
schadehaft, seh adhaft, a/tc?. scado- 
haft adj. Verlust bringend, schädlich; 
Verlust habend, geschcedigt, beschcedigt. 
schädeltch, — 1 i c h e, — 1 1 c h e n s. schede- 
lich, — liehe, 
schaden, ahd. scadön sclnov. Schaden 

tlmn: m. dat., dat. u. gen.: calumniari. 
s c h a d g e n , s c h a d g 6 n d. i. scadjön schwv. 

schcedigen. 
seh asm e s. scheme. 
schsere, scha'.r, schere, scher, a/irf. scära, 

scäre stf. zu, schern: Scheere, 
s c a f , scaph ahd. stm. catascopus d. i. Archi- 

diaconus, der in Ordnung bringt; 
scaf, skaf ahd. stf. zu scafan: Geschaffen- 
heit, Gestaltung ; Beschaffenheit, Art"? ge- 
setzliche Ordnung. 3Ieist wie achaft als 
zweiter Bestandtheil zsgszier Subst. 
s c h a f stn. Gefäß für Flüssigheiten ; Getrei- 
demaß, Scheffel. . 
schäf, olid. skaaf, scäph stn. Schaf. 
scafa ahd. f. Meines Boot: zu schif. 
schafernackh s. schavernac. 
schaffsere, schaffaer, ahd. scaffäre 
stm, ahd. Schöpfer, Bildner; mhd. Haus- 
meister, Schaffner. 
sk affelös ahd. adj. inforrais. 
schaffen, scafen, a/irf.scafan stv.machen 
thun, erschaffen, gestallen, verursachen : ptc. 
pf. scafan schroanger , zsgs. ungeschafFen 
miflgestalt; reff, entstehen; in Ordnung 
bringen, einrichten, sorgen für; befehlen ; 
Becht sprechen. Vgl. schepfen. 
seh äff en, scaphin, ahd. scaf fön, skafön 
schwv. zu scaf stf. Tr. festsetzen, bestellen, 
einrichten, besorgen; m. Inf. befehlen; vi. 
dat. (absol.) vermachen ; dichten ; zu Stande 
bringen, thun. Inlr. seh. umbe sor^ren /«>, 

XXXII 



8 c a f f i u 



250 



echapelliu 



anschaffen, seh. mit verfügen über; m. dat. 
Gesetze gehen, Recht spi-echen. /'V/rscliepfen. 

3 c affin, scaffo s. schefl'eu, skepfo. 

scaffunga ahd. stf. Gestaltung, Anordnung, 
Gesetz. 

Scbafhüsen, ahd. Scafhüson (dat. pl.) 
Ortsn. Schaf hausen : zu scafa, n-ie auch 
Scefhfisin; od. ScbAfhösen von schuf hü s, 
ahd. scäfhüs stn. Schaf st all. 

seh aft, scaft zu schaben: stm. Scliaft, Speer, 
Pfeil; stn. Badewanne. 

Schaft, seaft stf. Geschaffenheit, Beschaf- 
fenheit, Gestalt; häufiger als zweiter Be- 
standtheil zsgsetzter Subst. : vgl. sc.af. 

schäfzabel, schäfzagel, scbäffza- 
gel, schähzabel s. scbächzabel. • 

sc ab s. schäcb. 

schahtelän, schacbtelän, tseh — stm. mfr. 
chastelain, Castellan, Burgvogt; Tscbacbt- 
län persoenl. Zuname. 

schai — , scai — s. schei — 

schal, scal stm. zu schellen: Schall; Lärm 
(Jubel, Klage); Euhm, Gerede: ze schalle 
werden berühmt iverden, ins Gerede kom- 
men, ze seh. bringen berühmt machen, ins 
Gerede bringen. 

schal, schale, ahd. s c a 1 a s^ schuf. Schale; 
Schale einer Frucht, Hülse eines Eornes ; 
Hirnschale. Gr. axvXoy, l. apolium. 

schale, Schalk, shalc, schalch, ahd. s calc h, 
scalc, scalk, scalh stm. Knecht; knechtisch 
hoßser, ungetreuer 3Iensch. Eigentl. Schuld- 
gefangener : von soln, scolan. 

schalchaft, schalkhaft, scbalkaft 
adj. von Schalksart, boshaft. 

schalcheit, schalkeit, ahd. scalcbeit, 
s c a 1 b h e i t stf. Knechtschaft ; Handlungs- 
weise eines Schalkes, Bosheit. 

schalclich, schalchllch, ahd. scalk- 
lih, scalblih adj. knechtisch ; bcese, 
schlecht. 

scalkslabta ahd. stf. knechtische Her- 
kunft. 

schalemle, schalmie, schalmey schic. 
stf. Hohrpfeife, Schalmei, mfr. cbalemie 
von l. calamus. 



schallen schicv. schal machen : lärmen ; 
schwatzen; pralen: M gegen. 

schalm, scalmo s. schelme. 

schalte, ahd. s c a 1 1 a schic. stf. Stange 
zum Fortstossen des Schiffes. 

schalten, ahd. scal tan stv. (das Schiff 
mit der Stange) fortstossen, schieben, die 
Richtung geben: üf sc. auf sjycetere Zeit 
verschieben. 

scbaltjär, scaltjär stn. Jahr, in iPclches 
ein Tag eingeschoben ist. 

schäm, schäme, ahd. s c a m a stf. Scham : 
Schamhaftigkeit ; Schüchternheit, Verzagt- 
heit; Beschcemung, Schande ; Zeugungsglied. 
Zu scime, scheme. 

scamabaft ahd. adj. pudicus. 

scamalib,scbame — , scami— , scham- 
llch .9. schemelicb, — liebe. 

s c a m e 1 ahd. adj. schamhaft. 

s c h a m e 1 , scbemel, ahd. s c a m a 1 stm. Fuß- 
bank: l. scamnura, scamlllus, scabellum. 

schämen, schammen, ahd. sc amen, 
s c a m 6 n schwv. refl. sich schcemen : m. 
gen., Inf. m. ze, NS. m. da^. 

schamerot, schamrot adj. roth vor 
Scliam. 

schände, scante, schant, ahd. s c a n t a, 
scanda stf. zu schämen: scluemensicerthes 
Thun od. Leiden: aller skandigelich s. ge- 
lich; personif. schw.; Zeugungsglied. 

Scbandolf Teufels- u. Spielmannsname : 
olf aus wolf. 

scant ahd. adj. zu schämen: beschcemt. 

schantltch, schäntlicb, scbentlich u. 
scbentlicben, ahd. s c a n 1 1 1 h w. s c a n t- 
licho adj. adv. scJuemenswerth, entehrend, 
schändend : m. dat. 

schanze, schantz stf. Glückswurf, fr. 
Chance aus cheance, l. cadentia. 

skaoni, scaouljscao^ja s. schcene, schone. 

scapan s. schaben. 

schi'ipöl, schappel, tschupöl stn. Kranz 
von Laub od. Blumen od. Bündern udgl. 
als Kopfschmuck (der Jungfrauen): mfr. 
chapel chapeau von chape, jji^.capa Mantel. 

sc hapellln,schapclein. schappe Hin, 



schaperftn 



251 



s c h e h e n 



nd. scliapellekin stn. Vhlelnergsw. zu 
schapöl. 

schaperün, schaprän stm. Kapuze, fr. 
chaiieron von chape, vil. capa ]\fantel. 

scaph, scäph, scapheo, scaphen, 
scaphin s. scaf, schäf, skepfo, schepfen, 
schaffen. 

schappe schiff. Hock der Geistlichen, fr. 
chape mts ml. capa Mantel. 

schar, schare, ahd. scar, scara stm. 
f., scaro schiom. zu schern: schneidendes 
Eisen; Pflugschar. 

schar, ahd. scara st. (schw.) f. zu schern: 
Abtheilung des Heeres, Haufe von 4, 10 u. 
mehr Mann ; geordnet aufgestellter Heeres- 
theil; Menge; in geordneter Vertheilung 
umgehende Dienstarbeit, Schaarwerh. 

s c ä r , pl. scäri, stf. zu schern : (i->l.) Scheere. 

scara, scäre s. schsere. 

Scharbe, ahd. s c a r b a , scarva stf. u. 
scarbo, scarvo schiom. Taucher (Vogel). 

scharhafte ado. schaarenioeise. 

scarjo, scaro s. scherge. 

scharlachen, Scharlach stn., llmdeut- 
schung von scharlät stn. feines (roth od. 
braun gefärbtes) Wollenzeug, ml. scarlatum, 
pers. scarlat. 

scharn, scharen, ahd. scaron schwv. 
in Schaaren abtheilen, theilen u. ordnen; 
in Eine Schaar bringen, gesellen. 

schar pf, scarph, scharf«, scherphe, 
as. scarp, md. scharp adj., scharpfe, 
s c h a r p f adv. schneidend, scharf: m. sarph, 
serpfe u. scherpf, schürfen zu schern. 

s c a r t stf. Wache : il. scorta, fr. escorte. 

schart adj. zerhauen: zu schern. 

scartjan s. scherten. 

scarva, scarvo s. scharbe. 

s c h a t s. schaz. 

schate, schatte, schat, ahd. scato 
s*m. (ahd. gen. scatawes, scatcwes, scat- 
ues), mhd. auch schiom. Schatten; Spie- 
gelbild. Gr. axui, axrjfrj, (Txorog, lat. ob- 
scurus. 

scatcgruoba ahd. stf. Abgrund der Ein- 
st er n iß. 



schate h not, ahd. scatahuot stm. Schat- 
ten gebender Hut. 

schateluome, ahd. scateluomt/. durch 
Schatten erquickender Ort: zu luomi. 

schätzen, scazzen, ahd. scazzon schwv. Geld 
(schaz) machen, an Geld gewinnen; mhd. 
auch für schetzen. 

schatzunge, Schätzung stf. zu schetzen : 
abgenommenes Geld ; Schätzung, Ta.rAei-ung. 

s c h ä u b s. schoup ; s c h a ü b e s. schube. 

schaiir, schawer; schaiire; schaüren 
s, schür, schüre, schüren. 

scaüwon, scaw6n,schauwen, schawen; 
scawunka s. schouwen, schowunge, 

schavernac, schafernackh stm. rauh- 
haarige Pelzmütze ; Art Weines. Vgl. sca- 
beri; od. imperativ. Zsstzg: vgl. Irscaberon. 

schay — s. schei — 

schaz, schätz, md. schat stm. Geld; Ge- 
loinn; Vermcegen ; Schatz: g. skatt ,«»'«, 
afries. sket, slav. skot Vieh. 

schäzabel s. schächzabel. 

schazgitic adj. geldgierig. 

schazhüs, scazhüs sin. Schatzkammer. 

scazzen, scazzon «.schätzen. 

schechSre s. schächasre. 

s k e c h o ahd. schwm . stragulum. 

schedelich, schädeltch, schedlich adj. 
Schaden bringend : mit condic. Beifügung 
eines ptc. ; seh. man der das Land un- 
sicher macht, Missetlueter. 

schedeliche, schädeliche, — liehen, seh ed- 
liehen adv. act. auf Schaden bringende 
Weise: m. dat.; pass. mit Schaden, 

skeero s. schiere. 

schef, skef, scef s. schif. 

sceffant, sceffento,sceffen, schcf- 
fen; sceffäre, scefferc; skeffo s. 
schepfen ; schepfa're ; skepfo. 

scheffcn, schef fei, schüfi'cl, aJid. scaffin, 
sceffin, scephin stm., scefe, Scheiche, 
schöpfe schu-m., ahd. sceffino, schcfno, 
scepheno schwm. zu schaffen: gerichtl. Ur- 
theilsprecher, Schöffe. 

Scefhüsin s. Schafhftsen. 

s c h e h e n , scchen, ahd. s k e h a n stv. durch 



sehe heu 



252 



schenke 



hcchere Schickung sich ereignen, geschehen: 
mach sc. s. geschehen; m. dat. sich ereig- 
nen an, gethan werden von. Geiccchnl. ge- 
schehen, 
s c h e h e n , ahd. s c e h a n s<ü ? helle Toene 
von sich geben: pfeifen, wimviern; schnell 
dahinfahren; mit den Augen zivinhern. 
seh ei — s. schi — 

scheide, ahd. s c e i d a , scaide, md. scaithe 
schio. stf. Sj^an ; Scheide (gespaltene, ge- 
trennte Brettchen): zu 
scheiden, sceiden, ahd. sceidanj^f, skai- 
dan siv. Tr. spalten, trennen, sondern^ ent- 
zweien : strit od. 67, seh. Streitende aus ein- 
ander bringen; unterscheiden, j}ic. pf. ver- 
schieden ; (richterl.) entscheiden, schlichten : 
strit od. e? seh.; troum auslegen; abson- 
dern; ausnehmen; befreien von, ü?; ab- 
thun, ein Ende machen. Eefl. u. intr, sich 
trennen, fortgehn, Abschied nehmen, frei 
werden von; abe seh. abstehn, ablassen. 
Vgl. schit, geschide. 
scheiden, ahd. sceidon schivv. {ptc. pf. 
gescheit) zu scheit: scheiden, sondern, un- 
terscheiden . 
scheinen, ahd. s k e i n a n schwv. Bewirglcsw. 
z\i schinen: sichtbar werden lassen, zeigen, 
erweisen. 
scheit, schayt stm. Span; Spaltung; Schied- 
spruch. Zu schit u. scheiden, 
scheite], ahd. s k e i t i 1 a schw. stf., s c e i t i 1 o 

schwm'i Vertex; zu scheiden, 
scaithe s. scheide, 
schel, schele, ahd. scelo schv:in. Be- 

schceler. 
schelch, schel s<., s ch öle, a/«^. scelo 

schwm. BocJcshirsch : 
schelch u. schlich, a/u?. s cel ah, scc leh 
u. scileh adj. scheel, schielend; gr. axu- 
'Aoipf l. cocles? 
scheiden s. schelten, 
schelle, ahd. s c (i 11 a schtv. stf. Schelle ; die 

schellen tragen Ansehens gemessen: 
schellen, ahd. skellen stv. ta;nen, schallen ; 
lärmen. 



schellen, scellen, ahd. skellen schiov. Be- 

lüirhgsw. zu schellen; zerschmettern. 

Schelme, ahd. s c h e 1 m o , scalmo schicrn., 

Schelm, schalm stm. Viehseuche ; mhd. 

auch gefallenes Stück Vieh, Aas. 

schein, scelen schwv. zu schaXe: scheelen. 

scheltsere, schelter, ahd. sceltäri 

stm. Beschimpf er ; Schmcehdichter ; Tadler. 

schelte, ahd. skeltä schwf. Schmcehung, 

Schimpfrede, Schimpficort; Tadel. 
schelten, scheiden, ahd. s c e 1 1 a n stv. (Inf. 
subst.J rillt Worten beschimpfen, schmcehen 
(mit Gedichten): m. gen. caus.; tadeln. 
scheltung, ahd. sceltunga stf. Beschim- 
pfung ; Tadel. 
Scheltwort, ahd. skeltwort sin. Schimpf - 

rede, Injurie. 
schem stf. su Schemen: Beschcemung. Scham. 
schembar t, — part, sclienebart, nhd. ent- 
stellt Schcenbart, stm. (bcertige) Larve: 
scheme, schasme, ahd. scemä schiof. Larve ; 
scheme schicm. Schirnmer: mit scime zu 

sciman. 
schemel s. schamel stm. 
schemelich, schemlich, schamelich, 
schamlich, ahd. scamalih, scamilich adj. 
schcemenstverth, schändlich: m. dat.; sich 
schcemend, schamhaft; der Scham. 
schemeliche, seh emieichen, scham- 

lich adv. zu schemelich. 
Schemen schwv. refl. m. gen. sva. schämen. 
Scheminc, Schem m ine npr. m. llofi 

Wittigs: zu scheme seinem., Schimmel'? 
schempart s. schembart. 
sehen für schoene. 
s c e n a s. scbin. 

sehenden, ahd. scentjun schivv. in Unehre 
bringen, entehren; zu Schanden machen, 
confundere; schmcehen, schelten. 
sehender stm. der Andre in Schande bringt 

oder schmceht. 
schenebart s. schembart. 
schenke, schenck, ahd. sccncho, 
schenke seinem, einschenkender Diener, 
Schenk : adl. Geschlechtsname. 
schenke, schenki /. Geschenk. 



schenken 



253 



schicken 



schenken, schencken, scenchen, ahd. 
skenkjan, scenchan schivv. einschenhen: 
VI. gen. part. ; m. dat. (Obj. ausgelassen, 
mit) zu trinken gehen, tränken; als Ge- 
schenk, gehen. Zu ags. scanc stn., scanca 
schiom. (vgl. schinke) Schenhelknoclien. 

schenne für schcene. 

scentjan; seh entlich, sehe ntli eben 
s. sehenden, schantlich. 

sccotan s. schieben. 

schepfaere, schephasre, shephere, schef- 
fere, schephäre, sceffäre, schepfer, 
Schöpfer, schopfer, ahd. skephäri, sceph- 
e r i stra. Schöpfer. 

scepfärä, scephentä (ptc. prces.)^ mlid. 
schepfe, schepphe (vgl. geschöpfe) 
schwf. Schicksalsgöttinn , Parze : vgl. s c e p - 
fant usf. unter schepfen. 

schephe, scepheno, scephin ?». s. schef- 
fen. 

schepfen, schephen, scepphen, schöpf- 
fen, scheffen, ahd. scaphen, s c e p h a n , 
skepfen, sceffen schiov. (impf. u. ptc. pf. 
getücehnl. st. von schaifen) zu schaf ; scKöpfen, 
haurire; m. gen. part. Für schaffen stv.: 
ahd. sceffento schio., scepfant, sceffant stm. 
Creator f^^^c. pr.: vgl. scephentä); namen 
seh. m. dat. Namen geben. 

skcpfo, skeffo, scalfo aits scephio, scapheo 
ahd. schwvi. zu schaffen: Schöpf er ; Dichter. 

sceph, scephsanc s. schif. 

scher, tschier adj, fr. eher aus l. carus, 

scher, schere s. schsere. 

scher, ahd. scero schiom. Maulwurf: zu 
Sehern. 

scher, scherje, scherge, scherige, 
ahd. scarjo, acaro schwm. zu scara: Ge- 
richtsdiener, Gerichtshote ; Herold. 

scerä ahd. schiof. tonstrix; tonstrina : zu 

skeran, sceren s. schcrn. 

schere, alul. s c c r a, s c h c r a slf. zu schern : 
Scheere. 

scheren, ahd. sceron scto?;. lascivire; me- 
ridiari; stertere: vgl. scherzen. 

seh er er, alid. akerare stm. Scheerer, 
Bartscheerer. 



sehe rf s. scherpf. 

scherhüfi stn. Haus eines Bartscheerers. 

skeri ahd. adj. acer ad investigaudum, sa- 
gax, velox. Vgl. skero. 

scherm, scermäre, schermen,scermco 
s. schirm, schirmsere, schirmen, scirmeo. 

schern, ahd. s c e r j a n , skerjan ahd. schivv, 
vertheilen (von scara) : wohin schaffen , 
stellen, anstellen; zutheilen. 

skern ahd. stm. scurrilitas. Lat. scurra. 

schern, sceren, ahd. skeran stv. schneiden : 
(Haare) abschneiden, scheeren ; mhd. be- 
lästigen, kümmern : zsgs. ptc. pf. unge- 
schorn. Gr. xtCocD, Si'qü), lat. ciirtus. 

Schemen, ahd. s k e r n 6 n schivv. spotten 
(ze über): zu skern. 

scherno s. skirno. 

skero ahd. adv. zu skeri: citius. Vgl. schiere? 
Mit scara zu skeran wiegr. xaiQog zu xttQSiy. 

scero, sceron s. scher, scheren. 

scherpf, scherf stm. kleinste Münze, ScherJ 
lein : zu scharpf u. schürfen. 

scherphe s. scharpf. 

scherpfen schivv. schar'pf machen. 

scherten, ahd. scartjan, skerten schwv. 
Bewirkimgsw. zu schart: verletzen; ab- 
schneiden; schartig machen. 

scherzen, schertzen st'} schivv? f rech- 
lich springen, hüpfen ; scherzen : un seh. im 
Ernst, geicifilich. Zu scheren icie gr. axiQ- 
T(c(o ZU axca'Qii). 

schetzen, seh atzen schivv. tr. das Geld (sehaz) 
abnehmen; in Geldesiverth anschlagen, 
schützen; hildl.: gering seh., für bccß seh.; 
mit in Berechnung ziehen, beachten. 

s c h e ü h e n ; s c h e ü r, s c h e \v r s. schiuhen, 
schiure. 

s c h i b e , ahd. scipä, s c i b ä , md. schive 
schwf. Kugel; Scheibe; Bad: Kugel oder 
Bad des Glückes; Kreis. 

schlbeleeht, scheibelccht, ahd. scibiloht 
adj. kreisförmig, rund; scutulatus. 

s c h i b e n , Scheiben st. (schw.) Zw. tr. rollend 
fortbeivegen, rollen lassen; refl. u.intr. rollen. 

schieb, schiebt s. schiech, schiht. 

schicken, schiken schwv. (impf, schihte u. 



8 k i d 6 n 



254 



schimpfen 



schicte tu Wege hringen, hevirhen ; 2^oß- 
lich gestalten ; reß. sich schicklich verhal- 
ten, passen; vorbereiten, rüsten; schaffest, 
thnn: richten; senden. 

skidon ahd. schwv. trennen, scheiden; un- 
terscheiden ; richterlich entscheiden, schlich- 
ten. Vgl. geschtde. 

schidunge, ahd. skidunga sff. Tren- 
nung, Scheidung ; Unterschied; Schied- 
spruch, Urtheil. 

schieben, ahd. skiupan, sc.iuhen stv. stossen, 
schieben: üf, vür ba? seh. aufschieben. 

s c h i e c h , schieb adj., schiechliche, 
— lieh adv. zagJiaJ^t, scheu, schüchtern. 

schieben, ahd. skiehen, skiben schwv. 
zu schiech: ir. scheuen; intr. scheu werden, 
sich scheuen: m. ab. 

s ciena s. scbin. 

schiere, sciere, schire, s chier, scbir, a/icZ. 
skioro, skiero, skeero ado. in kurzer 
Zeit, gleich, bald: also, alse, als scb. (so) 
sobald als; Superl. so schiereste, schierist 
in so kurzer Zeit als irgend, sobald als; 
heinahe. Vgl. skero? 

seh ie?en,8hie?en, schiessen, ahd. scio^- 
an, as. sceotan stv. Tr. werfen, schiessen; 
stossen, schieben; icund od, todt schiessen. 
Intr. schnell icie geschossen sich bewegen, 
herab-, hinauffahren, springen; sich schie- 
ben. Lat. sagitta? 

schießzüg, — Züge stm. Schießzeug, Schieß- 
luaffe. 

ach if , skif, gebrochen schef, skef, scepb stn. 
Gefäß; Schiff: narren seh. Seh. das zur 
Fastnacht auf einem Wagen umhergezogen 
wird. Zu schaf u. scafa. 

schiffelln, 8 chiflin,schifl'li, schif- 
fe! n, VJcleinergsw. zu, schif. 

s ch i f m a n , ahd. scefman m. , pl. s c h i f 1 i u t c 
stm. Schiffer. 

schifmeister stm. Lenker des Schi[fes, 
Steuermann. 

scifmenigin, ahd. s c c f m e n i gi /. grosse 
Zahl von Schiffen, Flotte. 

schefsanc, scephsanc ahd. stn. (geistl.) 
Gesang beim Besteigen des Schiffes. 



skiben s. schieben. 

schiht, schiebt md. stf. Zu scbeben sva. 

geschiht; U7nschreibe7id. .?^« schicken: bei-g- 

inänn. Arbeit, Arbeitszeit; Bank verschied- 

ner auf einander liegender Ges'ein- oder 

Erdarten. 
skihtig ahd. adj. verzagt: zu schieben, 
scbiken s. schicken, 
schlich, scileb s. schelch. 
skild, Schilde — s. schilt, schilt — 
schildekenbom mnd. stm. Baum oder 

Pfahl mit daran gehängten gemalten Schil- 
den als 3Iittelpu7ikt U.Zeichen bürgerlicher 

Spiele und Schaustellungen. 
Schüben, scbilcheu, ahd, sei leben, 

s e il i h i n, md. sebilwen schtcv. zu schelch: 

blinzen, schielen. 
scbillinc, seillinch, scilling stm. zu 

schellen: klingende Münze, von Gold sva, 

40, von Silber sva. 12 pfenninge. 
schilt, skild stm. Schild: linder schilte, u. 

Schiiten im Kampfe, zum Kampf gerüstet ; 

als Zeichen des Bitterthumes ; rechtl. sva. 

herscbilt; bildl. Schirm, Schutz; franzocs. 

llünze, 6cu, l. scutum. Zu schale, 
scbiltlicb adj. des Schildes, mit d. Schilde, 
scbiltrant stm. sva. schiltes rant. 
schilt rieme, ahd. sciltriemo schwm. 

Biem zum Umhängen des Schildes. 
schiltve^^el, schildeve^^el stm. Band 

zum ZTmhängen des Schildes. 
sebilwen s. schuhen, 
schim St., schime, alul. scimo, skinio 

schwm. Stral; Glanz, Schimmer: 
sciman ahd. stv. micare: vgl. schtn, schiiic, 

Scillaen, 
scime schiom. zu sclraan: Schattenbild. 
skimbäre s. seb!nba;re. 
schimpf, schimf, ahd. seimph stm, 

Kurzweil, Scherz; gr. axwnTUv. 
scbimpfajre, schimphäre stm. bistrio; 

SpMlter. 
Schimphelin er sonn. Name : Späßlein. 
scb impfen, schimph e n, schinpben, ahd. 

skimpben, skimfen, skinfen schwv. 
scherzen, spielen; tr. verspotten. 



schimpfhös 

schimpfhüs stn. Haus zum Spielen u. für 
die Schaustellungen der Gaulder. 

schimpfieren schwv. verspotten, hcehnen. 

schimpflich aJj. scherzhaft, spaßhaft; 
spöttisch. 

s h i m p f i e r 1 i c h adj. spöttisch. 

schimphliet stn. (pl.) Scherzlied^ Spott- 
lied? 

Schimpffrede stf. kurziueilige Erzcchlung. 

schympfung stf. Scherz. 

Schimpfwort stn. scherzhaftes Wort. 

s c h i n , schine, ahd. s c i n a, sciena, scena /. 
Schiene; Vermessung der Bergioerhsgruben 
(vermittelst einer Schiene'^); Schienhein: 
schiuebein stn. 

schin, schein, ahd. skin, sein adj. strulend, 
hell; sichtbar, aiigenscheinlich:schm\veser\, 
werden, tuon; scheinbar. 

sc hin, sein, schein stm. Glanz, Schein; 
SichtbarJceit: sc. wegan, seh. tuon, seh. 
werden m. gen. (vgl. sehin adj.), ze seh. m, 
dat. sichtbar für ; Beweis ; Bild ; Schatten- 
bild ; Aussehen, Anschein ; Anblick, Schau. 

s c h 1 n b iB r e, a AfZ. s k i n b ä r e M. (angeglichen 
od. zsgs. mit skimo) skimbäre adj., skin- 
b ä r o adv. glänzend ; sichtbar. 

Schindel, ahd. skintahl, sc i ndilu sc/m/. 
ti. scintilo schivm ? Schindel : l. scandula, 
bezogen auf 
schinden, scinten, aAci. skin tan, scindan 
stv. (schiv. impf, schinte) tr. die Haut, die 
Binde abziehen; Eaub u. Gewcdt anthuit. 

schine, schein schtom. sva. schime. 

schine, schinebein s. sehin. 

seh Inen, scheinen, ahd. sein an, schinan 
stv, stralen, glänzen, leuchten: ana sk. vi. 
acc; erscheinen, sichtbar werden, sich zei- 
gen: an seh. m. dat., seh. lä;;en zeigen; 
dem Scheine nach, aber nicht iii Wirklich- 
keit sein. Vgl. sciraan; gr. axicc. 
skinfen, achinphen s. sehimpfen, 
skinhaft ahd. adj. (jlänzend; sichtbar. 
schinke, ahd. scinchd u. scincho 

schuf, in. Schenkel. 
skintalä, skintilo; skin tan, scinten 
s. sclündel, schinden. 



256 8 e h o c h G 

Schlonatulander 7ipr. m. Dauphin von 
Grasivaldane, Slgunens Geliebter. 

skio — , scio — 5. schie — 

s c 1 p ä s. schibe. 

scira ahd. stf. Sorge, Geschäft: zu schern. 

schire, schir s. schiere. 

schirm, schir n, gebrochen scherm, stm. 
Schild; Vorhalten des Schildes; Schirm, 
Schlitz. Zu Sehern? 

schir msere, schirmser, ahd. scirmäri, 
scermäre stm. Fechter; Beschützer. 

schirmen, schermen, alid. scirmeen, 
scirmen, scirman d.i. scirmjan, schtov. 
m. acc, m. dat. (mit dem Schilde) schützen, 
vertheidigen; absol. sich mit dem Schilde 
decken; fechten. 

seirmeo, scirmo, seermeo ahd. schrom. 
belliger; defensor. 

schirmeslac, schirm esc h lag k, seil ir m- 
schlag stm. Fechthieb, Fechterstreich. 

skirno, scherno ahd. schwm. Spiehnann, 
Gaukler, Possenreisser : zu skern. 

Schiron, Schyron npr. m. Chiron. 

schit, scheit, ahd. seit stn. Stück gespalte- 
nen Holzes ; ahd. grabün sc. Stiel des Spa- 
tens. 

sciuben, skiupau s. schieben. 

schiuften s. schuften. 

schiuhen, scheiihen, seh iu wen, ahd. 
sciuhen, scClhen scliiov. zu sehiech : tr. scheu 
machen, ersclirecken ; scheuen, aus dem 
Wege gehn; intr. sich scheuen: m. gen.; 
z^igs. ptc. pf. ungeschiuhet furchtlos. 

s c h i u r e , schür , scheiir , schewr , ahd. 
skiura, seüra, innd. schür st. (schw.) f. 
domuncula: Scheuer. Mit schiune, ahd. 
skuginna Scheune zu ags. scuva, an. 
skuggi schiüvi. Schalte ? 

schlve s, schibe. 

s chicen stv. cacare; gr. x^C^- 

schl — , sc hm — , sehn — s. sl— , sm — , 
sn — 

schö, SCO s. sehuüch. 

seh och, sc hoch *•. schuch, schäch. 

schoche schnmi. aufgeschichteter Haufe 
Heues udgl.: zu skecho. 



schochen 



256 



öchouwen 



schochen schicv. aufhäufen. 

schoende, ?)2(7. schonde, n/ifi. scfinida. scon- 

idi stf. Scho:nJteit. 
schcene, scoene, shceno. echoen, schenne, 

sehen , schone , schön , md. scoun, ahd. 

skaoni, scoune, sconi, seonni, scuoni, scuone 

adj. scJiccn ; glänzend, hell; weiß; schonend, 

freundlich. Zu schouwen: ^. skaun. skauni 

gestaltet, sehcen. 
s c h ce n e, s c h oe n i, ahd. scaoni, sconi, scone, 

scuonln, scuone /. Schcenheit. 
s c h CE n e n , ahd. sconjan w. scounon, scon- 

nön d. i. sconjon schtvv. schcene machen, 

schmücken; pte. ^j/. kasconnot candidatus. 
Schoette njyr. Gemaldinn Gandins v. Anjou: 

VJcleinergsw. zu fr. joie oder joue. 
scof, schof, scoph, scopf a/icZ. stm. Dichter; 

stn. Dichtung, Lüge: zu schaffen. R. auch 

schöpf, 
schöffel s. scheffen. 
sc o f f i c e n ahd. sclmv. dichten, lügen : intens. 

zxb scof u. scopphen. 
scofleod ahd. stn. (deutschet) Lied. 
schophltch adj. erdichtet, lügenhaft. 
schopfpuoch s/7!. Gedicht. 
scophsang ahd. stn. Gedicht. 
scoh, seh 6h, sc hohen Ä. schuch, sfhuoch, 

schuohen. 
schol, scole, ahd,. s c o\ o schwm. Schuldner : 
scolan, scolen, schollen, scholn 

s. soln. 
scoldiner, sc holt, scholthei^es. sol- 

dener, schult, schulthei^e. 
schon, schöne, s c 6 n c ; s c h ö n d e $. 

schcene, schoende. 
schöne, schön, schoun, ahd. s c ö n o adv. 

zu schoene. 
schönen, scönen schwv. schoene lassen, 

schöne verfahren: m. acc, m. gen. schonen, 
llüchsicht nehmen auf; m. dat. nachgeben. 
Scönenbeke, Schönebeke Ortsn. (dat. 
sg.J Schcenehech, Städtchen an d. Elbe: mnd. 
beke hd. bach; persrr.nl. sva. van Sc. 
Schönheit, md. scounheit stf. Schcenheit; 
Schmuch. 



sconi, scönni, skönt; scönida. scönidl: 
s c ö n j a n , s c ö n n ö n s. schoene, schoende, 
schoenen. 

schöpf, scopf, ahd. auchscot stoi. ?(.schupha, 
scuffa /. Gebäude ohne (Vorder-) Wand: 
als Scheune; Vorhalle. 

schöpf, schoph stm. Haar oben auf dem 
Kopfe; scoph ahd. tesqua. 

scopf, scoph, schof — ; schoph — , 
scoph — s. scof, scof — 

schöpfe; schüpffen; schöpfen, 
schopfer s. scheffen, schepfen, schepfaire. 

s c o p h a s. schupfe. 

s c p ji h e n schwv. zu scof: dichten. 

schor, schorr, ahd. s c o r a /. Schaufel. 

s c h r e n schivv. schaufeln. 

schotein schuu:, intr. zu schüteln : schnitern, 
zittern. 

schotte, scotte, ahd. s c o 1 1 o schirm.. Quarh 
von süssen Molhen ; Nachmolhen : lat. ex- 
coctuni, it. scotta. 

Schotte, ahd. Scotto, Schotto, md. auch 
Scozze schwm. Volhsn. Scotus, Irländer ; 
umziehender Krcemer (aus Irland); Schot- 
ten lant, ahd. Scottönö lant u. dat. plur. 
Schotten Landsn. Irland, Schottland : 
Schotten bruoder Mönch eines Schotten- 
(von Irländern gegründeten Benedict iner-) 
Klosters. 

schouen, scouön; schoun, scoun, 
scoune; scounheit; scounön s. 
schouwen; schöne, schoene; Schönheit: 
schoenen. 

schoup, schaub stm. zu schieben: Stroh- 
lüisch (als Zeichen od. zum Brennen und 
Leuchten aufgestecJd, zum Fegen); Stroh- 
bund; Stroh, 

schouwe,scho\ve stf. suchendes Schauen; 
Anschauen, Anblick ; 2^'J^''^- Aussehen, Ge- 
stalt. 

s c h o u w e 1 ! c h , s c h o w e 1 1 c h , s c h ö w - 
lieh adj. anschaltend, beschaulich; con- 
spicuus, ansehnlich. 

s c h o u w e 1 i c h e i t stf. Beschaulichkeit. 

schouwen, seh owen, schauwen, schawen, 
schouen, ahd. s c o u w ö n , s c o w ö n, scau- 



scho wspil 



257 



schribeu 



won, scawön, scouou schwv. tr. u. intr. 
spiegeln (refl.) ; betrachten, schauen, sehen : 
m. acc. u. inf., m. gen., ane seh., ach. an, 
seh. umb; zsgs. ptc. pf. uugeschouwet. Zu 
g. skuggva schwm. Spiegel. 
schowspil sin. ScliauspleL 
schowunge, ahd. s c o w u n g a, scawunka 

stf. ahd. speculum; Betrachtung. 
schoye, tschoye stf. fr. joie; s. Repanse. 
Schoysiäne npr. Tochter des Oralkceniges 
Frimutel, Gemahlinn Kiots v. Catalonien, 
Mutter Sigunens. 
scho?, scho? stn. Geschoß. 
scho? stm. (n.) ; ahd. s c 6 ? o schwm. ; s c h 6 ? e, 
s c 6 ? ? e , abgek. scho?, ahd. scao?a, s c 6 ? a 
st. schuf, (in Geschofiform gefalteter) Unter - 
theil des Rockes; Schoofi. 
S c z z e s. Schotte, 
scraa?, schräbas s. scre?. 
schraejeu, strsejen unregelm. schivv. spritzen, 

stieben, triefen, lodern. Vgl. strö. 
schräge schwm. Gestell aus einem Balken 
mit schrceg eingesetzten Beinen : als ländl. 
Tisch oder als Standort der Spielleute. 
schranq, scranch, ahd. skrank stm. 
Unterschlagung eines Beines; Hintergehung, 
Betrug ; Umschliessung, Verschränkung ; eln- 
und abgeschlossener Baum. 
schranke schwm. (pl.) Querholz zur Ein- 
u. Äbschliessung eines Baumes, Schranke; 
Fallgatter. 
schranken, scranchen, alid. scran- 
chon, scranchän schiov. mit schrceg en, 
wankenden Beinen gehn, schwanken, tau- 
meln. 
schranne, schrann, schrande, 
seh ränge, ahd. scrannä scltw. (st.) f. 
Bank, Tisch; Gerichtsbayik, Gericht; Bäum- 
lichkelt für den Handel mit Getreide udgl. 
3 c h r a n z stm., sc li ranze schwf. Spalt, 

Biß, Bricch: zu schrinden. 
scraottsran s. schrotlsen. 
Schrat, seh rate, sräte, scrato, scra?, 
schra?, s ch r ä wa?, seh r u w a t z e s. scre?. 
scrauunc d.i. scräwunc stm. (mgth.npr'f) 
nubes: zu schrajjen. 

Wcertorbuch, 5to Auflage. 



screehon, serechen, serecchen ahd. 
schwv. springen, aufspringen, lascivire : zu 
schrie, 
schrecke schwm. Schrecken: vgl. schrieke. 
schreeken, ahd. serecchen, serechen 
schiov. Bewirkgsw. zu schrieken: sprengen, 
antreiben (Bferd); stürzen; verscheuchen; 
erschrecken. Intr. erschrecken. 
sehreczlin s. scre?. 
schregen schivv. zu schräge: mit schrcegen 

Beinen gehn. 
schrei, skrei stm. zu schrien: Geschrei. 
schrei — , srei — s. schri — 
schreien, schreigen schwv. schrien «mc/ie^i, 
schrenken, serenchen, screnken schwv . 
zu schranc: schrceg stellen, verschränken; 
hintergehn ; intr. seitwärts abweichen. 
sehrenzea schiov. Bewirkgsw. zu schranz: 

tr. spalten, reissen, brechen. 
schreyen, schreyer s. schrien, sehrier. 
scre?, scra?, scraa?, mhd. schra?, schräwa?, 
schräbas st., srezze, schra watze schwm., 
verkl. sehreczlin stn.; schrat st., sehrate, 
sräte, ahd. scrato schwm., verkl. sehre- 
telin , sehretel stn. Waldteufel, Kobold. 
Mit scräwunc zu schrasjen? 
scrian s. schrien, 
s c r i b ahd. stn. Schrift. 
schrlbtere, schriber, Schreiber, ahd. 
scribäri, serlberi stm. scriba, bibl. 
Schriftgelehrler; Notar, Kanzler : der Sehr., 
der tugenthafte Sehr. Heinrich, Kanzler 
der Landgrafen Hermann u, Ludwig von 
Thüringen; Geistlicher niederen Grades, 
wie er Ändern als Schreiber (fr. clerc) zu 
dienen pflegt; Tafelaufseher, clerc d'ot'fice. 
sehribbret stn. Breit, worauf das Schrelb- 

gerietlie gelegt wird. 
schriben, sehribban, schreiben, ahd. 
scripan, seriban sto. schreiben, l. scribere: 
an in, auf, an sehr, aufschreiben, m. dat. 
anrechnen für als; zsgs. ptc. pf.Vingeäiihvl- 
ben nicht aufgeschrieben; vollschreiben: un- 
geschriben leer von Schrift; zeichnen, ma- 
len; beschreiben, schildern: ungesehriben 
nicht zu scldldern ; anordnen, verordnen. 

XXXIII 



schrtbföder 



258 



schünden 



schribfeder scfnvf. Schreihfeder. 
schrlbschindel sclnof. Brett, das beim 

Schreiben untergelegt icird. 
schrie, schrick, ahd. sc rieh st., 
s c h r i c k e scJavm. Sprung ; Auffahren ; 
mhd. auch Schreck : 
schricken, scricken, ahd. scricchen, 
scrichen schwv. (schw. u. st, impf.) 
springen, aufspringen; erschrecJcen intr. 
schrien, schryen, schreyen, s c r 1 g e n, ahd. 
scrian, scrljan stv. (schw. impf, schrtte; 
ivipf. pl. schrirn, schriuwen; ptc. pf. ge- 
schrirn, geschriuwen, schw. geschrit) rufen, 
schreien, jammern; tr. zum Verkauf aus- 
rufen. Lat. screo. 
schrter, schreyer stm. Herold, Ausrxfer. 
Schrift, scrift stf. Schrift; heil. Schrift; 

Schreiben. Schreibkimst. 
schrigelen schicv. mit schrceg gestellten 
Beinen hieine Schritte machen ? Zu schräge, 
schregen. 
s c h r i n , schrein, srein, ahd. s c r 1 n i , 
scrlne stn. m. Kasten für Kleider, Geld, 
Kostbarkeiten (auf Beisen), für Beliquien: 
l. scrinium. 
schrinden, ahd. scrintan, scrindan 
stv. bersten, sich spalten. Risse bekommen. 
scripan «. schriben. 
schrlten, ahd. scrltan stv. schreiten. 
Schrot, scrot stm., schrote schwf. ab- 
gehauenes, abgeschnittenes Stück Holz, Me- 
tall, Tuch usf.; Hieb, Schnitt. 
schroten, ahd. s c r 6 1 a n stv. hauen, schnei- 
den, abschneiden: zsgs. ptc. pf. ungescroten. 
Mit schart zu schem. 
Schröter stm. Schneider. 
schrötisen, ahd. scFotisarn, scraot- 
isran, scrotisan stn. scalprum ; emunc- 
torium. 
Schrunde, scrunde, a/icZ. scr u ntä, scrun- 

dä schwf. Spalte, Biß; Felshathle. 
schryen s. schrien, 
scua, scua— s. schuoch, schuo — 
Schübe, schaübe schief, langes und iveites 
Üöerkleid, it. giubba, fr. jupe. 



schuch, schocb, scoh Interj. d. Frierenden. 

s c h ü c h s. schuoch. 

schüeler s. schuolfere. 

sc hü er a. schür. 

schuester s. schuochsüter. 

schüfele, scüfla; scuffa; scuffin s. 

schüvel, schöpf, schupfen, 
schuften, schiuften schtcv. galopieren. 
s c ü h e n s. schiuhen. 
sculd, sculda, sculde, schulde s. 

schult, 
schuldic, schuldig, schuldec, a/icZ. 
s c u 1 d 1 k , scultik adj. Pflicht habend, ver- 
pflicldet: VI. gen., gen. u. dat., seh. wesen 
m. gen. (acc.J u. dat. schuldig sein; obj. 
wozu man verpflichtet ist, gebührend; der 
eine Verschuldting, der sich verfehlt hat: 
m. gen.; durch Verschuldung verfallen : m. 
gen.; obj. was man verschuldet hat, ver- 
dient. 
schuldigen, sculde gen, schultgen, «/((?. 
sculdigon schtcv. m. acc. u.gen. anschul- 
digen. 
schuldiger, schuldegfere stm. An- 
hlceger ; Angeklagter ; Schuldner; Gläubiger. 
schuldigunge, schuldigung stf. An- 
schuldigung. 
Schüler s. schuolaere. 
schullen, schuln s. soln, 
schult, ahd. sculd , scult, md. scholt, xi. 
schulde, sculde, ahd. sculda stf. zu scolan, 
soln (gern pl.) : Pflicht; Vergehn als sittl. 
u. rechtl. Begründung einer Pflicht; Ver- 
schuldung, Bewirkung eines Übels ; bewir- 
kendes Zuthun überhpl, Ursache, Grund: 
äne seh. ohne Ursache, ohne Grund, durch 
seh. um-willen, von seh. aus zureichendem 
Grunde, mit Recht; Anschuldigung. 
schultgen, scultik s. schuldigen, schuldic. 
schulthei^e, — heisse, — haifl, ahd. 
scult hai^eo, sculdhei^o, md. scholt- 
hei?e schivm. der Verpflichtu7igen befiehlt: 
(Civil-)Richter, tribunus, centurio d. h. cen- 
tenarius. 
schüm,scüm stin. Schaum, l. spuma. 
schünden, schunden, ahd, scunten, 



schuoch 



259 



sc i — 



scuntan schwv. antreiben, reizen: m. acc, 
acc. u. gen. (ze). Zu schindeu? 

schuoch, schuoh, schüch , s c h u o , 
ahd. scuoh, seua, scö, md. schob, scho 
stm. Schuh. 

schuochmacher, schuomachcr shn. Schuh- 
macher. 

schuochrieme , ahd. scuahriumo 
schwm. Schuhriem. 

schuochsöter, schuochsiuter, schuo- 
süter, zsgz. schuohstsere, schuoster, 
schuester stm. Schuster: ausdeutende Zsstzg. 

achuohen, schuon, ahd. scuahjan, skuo- 
hen, md. schohen schivv. m. acc. Schuhe 
anlegen; in die hosen seh. zugleich Bein 
u. Fuji bekleiden: s. hose. 

schuolsere, schuolser, schuoler, schüe- 
ler, ahd. scualäri, scuoläre, md. 
schuolere, schüler stm. Schüler, Student. 

schuole, schuol, ahd. scuala, scuola 
st/. Schule, Schulunterricht, gr. l. schola; 
der Meistersänger. 

schuol lieh adj. der Schule gehcerig: theo- 
retisch. 

schuolpfaffe schiom. studierter Geistlicher. 

schuomacher; schuon; schuosüter, 
schuoster s. schuochmacher, schuohen, 
schuochsüter. 

scuoni, scuone, scuonin s, schcene. 

schupfe, ahd. scupha, scopha schwf. 
Schauheibrett, Wippe (um Betrüger udgl. 
zur Strafe ins Wasser zu schnellen) : 

schupfen, schupfen, md. scuffin, scup- 
p i n schwv. stossen ; durch Sfosse^i in schau- 
kelnde Bewegung setzen; mit der schupfen 
strafen; antreiben. Zu schieben. 

schupha s. schöpf. 

schür, as, scur stf. zu schern: Schnitt; ge- 
hauenes Holz, geschnittene Frucht. 

schür, scöra s. schiure. 

schür, schür, schaür, schücr, schüwer, 
schawer, ahd. scür, scuur, sgur st., schüre, 
schaüre schiom. Ilagel; Ungewitter ; biidl. 
Verderb, Vernichtung. 

schüren, schaiiren schwv. zu schür: hageln. 

schüren schwv. zu ^chmve, scüra: schützen. 



schürgen, ahd. scurgjan, scuregen 
schwv. zu schor : stossen, treiben. 

schürfen, schürfen, ahd. s c u r p h a n 
schtvv. aufschneiden, ausioeiden ; fiur schla- 
gen. Zu scherpf u. scharpf, 1. scrobis. 

schürhagel, schürhagel stm. tautolog. 
Zsstzg : Hagelschauer. 

scurz ahd. adj. kurz: zu schern. 

schürz stm. Kleid, das nur einen Theil d. 
unteren Leibes deckt, also oben und unten 
gekürzt ist. 

schürzen, md. s c u r z i n scJnov. abkürzen; 
(Gewand) im Gürten mehr aufwärts neh- 
men u. damit unten kürzen: m.refl.perscenl. 
Obj. ; refl. sich ze loufe rüsten. 

seh Ute In schwv. schütteln, erschüttern: zu 

schüten, schütten, scuten schwv. er- 
schüttern, schütteln: Schutt den heim m- 
perat. Name eines Thurmes zu Neuburg; 
schütten : harnasch seh., abe seh. von sich 
fallen lassen, ablegen, an seh. anlegen. Lat. 
quatere. 

schütze, schüt?, schütze, ahd. scuzzo, 
schuzzo schwm. zu schie;5en, scho?: sagit- 
tarius; jüngerer Schüler, ABC-Schütze. 

schützen, schützen, ahd. s c u z z a n 
schwv. Beivirkgstv. zu schu? : schioingend 
od. stossend in schnelle Bewegung setzen; 
slac mit dem swerte mit geschioungenem 
Schwerte ablenken. 

schützung stf. Beschützung , Schutz. 

scuur s. schür. 

s c h ü V e 1 , schüfele, ahd. s c ü v a 1 ä, scüflä 
schwf. Schaufel: zu schieben. 

schüwer s. schür. 

8 c h u ?, scu? stm. Schuß ; schnelle Beicegung. 

schü^^el, Schussel, ahd. scu^ijilä 
schio. stf., ahd. scu??il s<m? Schüssel: 
l. scutula, scutella, auf schieben bezogen. 

schü^ijclkrebe schioni. Korb um Schüs- 
seln zu betoahrcn u. zu tragen. 

schu^zil stn. Ziel des Schiessei^s. 

seh w — s. sw — 

schy — s. schi — , schi — 

sei — ,scl — , scn — , SCO — ,scr— , scu — 
s. schi — , sl— , sn — , scho — , sehr—, schu — 



260 



s e h s t e r e 



se enclit. sie s. er. 

se, gen. sewes, ahd. seo, saeo (verschriehen 
sssdo"), g.B&iv stm. Landsee ; Meer : seolidanti 
ahd. zsgs. ptc. pr. seefahrend. Gr. atiw. 

sc, see, pl. sSt, s§tt, Interj. siehe: ahd. 
senu, seno, ericeitert sehenu, d. h. se nü ; 
da, nimm: ^ch'in nimm hin. Goth. sSii idov, 
apoc. aits saihv i'df (hd. sih, sich), Imperat. 
von saihvan sehen ; vgl. st. 

Sech, ahd. seh stn. Karst ; Pflugschar. Lat. 
secare. 

s e c h aus sehe ; s e c h e n für sehen. 

sechja, seche, seckja, seke, secce 
ahd. stf. zu Sache : Streit, Zanh. 

seckel, ahd. sahhil, 8echil,seckil, sekil 
stm. Geldbeutel, l. sacculus. 

seczen s. setzen. 

sedel, ahd. sedal, sedhal, sethal stm. 
aus l. sedile: Sitz, Sessel; der untergehen- 
den Sonne. 

sedelhaft, sedilhaft adj. seßhaft, an- 
scessig. 

sedelhof, sedilhof s. salhof. 

sedella rom.f. Eimerchen: Vhleinergsiv. zu 
l. situla. 

see, s e e 1 s. se, sele. 

Seftimont, Seftemunt, Septimont, 
Setmunt Bergn. Septimer, lat, Septimiis 
mons. 

segan; seganon: segansa, seganse 
5. Segen, segenen, segense. 

s c g e , sage , ahd. s e g ä , saga schuf. So'.ge ; 
sage, ahd. seiga, saiga Art Münze (l. ser- 
ratus), denarius, 12tr Theil eines Gold- 
schilUngs. Mit segense zu sech. 

Bcge aus segene. 

segeisen s. segense. 

sc g&ls&vQ stm. Schwätzer, Ubelredner : Ver- 
kleinergsw. zu sagen, sager. 

segelseil, segilseil stn. Segeltau : s c g e 1 , 
ßegil, ahd. segal stm. l. sagulum. 

segen, sagen, ahd. aegon, sagön schwv. 
SKgen. 

Segen, segin, seyn, ahd. segan stm. aus 
l. Signum: Segnung durch Gehcerde (Zei- 
chen d. Kreuzes), Wort (Gebet), That ; den 



s. geben verabschieden, tuon sich verab- 
schieden. 

segen, seg gen, seggean, seg Jan; seger 
s. sagen, sager. 

segene, saegene, segen, ahd. segina, 
s e g e n n a st. schwf. , sege, sage schuf. 
Zugnetz, l. sagena. 

segenen, seginen, segen, seinen , 
seynen, ahd. seganon, s e g e n 6 n segnen 
(bekreuzen) : got gesegene dich lebe icohl! : 
verabschieden. 

segense, segens, seganse, seinse, sense, 
segise, ahd. segansa, segensa, scginsa, 
s e g e s n a, s e g i s n a s?. (schw.) f., segeisen 
stn. Sense; metonym. Heumaad. Vgl. sech. 

segil, segilseil s. segelseil. 

segradas d.h. segradars rom. m. Sacristei, 
l. secretarium. 

Seg remors s. Seigrimors. 

seh s. sech. 

sehe, sech, ahd. s e h ä schio. stf. (schwm.J 
Augapfel; Sehen, Blich. 

sehen, sehhen, sechen, ahd. sehan, ?)id. 
zsgz, sen, sien, sin (impf. pl. sägen, cj. 
sege) stv. Tr. sehen, erblichest : Obj. m. adj. 
Frmd., acc, u. inf., abhäng. Frage (s. war); 
sehen lä^en zeigen, beweisen; ansehen; zu- 
sammentreffen mit; besuchen. Intr. sehen, 
blichen, schauen; inf. subst. sehen sva. sehe; 
Imp. sih, sich, pl. seht im Beginn lebhafter 
An- rmd Gegenrede: vgl. st, sS; umbe zi. 
widere s. (refl.) sich umsehen, zurüchsehen, 
zesamine s. einander ansehen, s. an u. ze 
ansehen, s. ze Bezug haben auf, süre s. 
verdrießlich drein blichen, leide s. m. refl. 
dat. einen betrübenden Anblich haben; Acht 
haben, loofiir sorgen: m. gen., m. ze, NS. 
m. da?, abhäng, Frage. Goth. saihvan, lat. 
sequi u. ecce, oculus, gr. intaf^av u. oxog, 
oniona. 

sehenu 5. sS. 

s e h s Grundzw. sechs : s e h s s t u n t s. stunde ; 
Ordngszw. sehte, sehste, oÄd. sehto, 
s e h s 1 0. Gr. fS, ixrog, l. sex, sextus. 

schstere, sextäri u. sehtäri, sehtere, 
mhd. sehtffire, seihter stm. ein Trochen- 



s e h z e c 



261 



s el p 



maß, iSecJiter, Bester ; Gefäfi von diesem 

jMaasse. Lat. sextarius, rom. sestar. 
sehzec, sehzic, ahd. sehszug, sehzug, 

sehzog Grundz. sechzig: goth. saihs tigjus 

seclis Decaden. 
s e h z e h e n , ahd. zsgz. sehszen, schzcn, 

Grundz. sechzehn, 
sei — s. si — 
sei, sein, sayn stn'^ ein Wollenzeug, mfr. 

saie, r,il, saia, sagia aus l. sagum. 
s e i a rom. f. fr. soie, l. seta, sseta. 
saiät s. seit, 

seid ahd. stn. SfricJc, Fallstrick: vgl, seite. 
seien, seyen s. ssejen. 
saiffä, seipha ahd. schiof. Seife: vgl. 
seife s. sife. 
seiga, saiga s. sege. 
sei gen, saigen, sreigen schicv. 1. Beivirhgs7v. 

zu sigen: senken, neigen; intr, sinken. 2. st'a. 

sihen; (Ö5 s.) als das bessere aussuchen. 
seygen s. ssejen u. sougen. 
Seigrimors, Segremors, r.ifr. Saigrcmors 

npr. Bitter an K. Artus Hofe, 
seihter s. sehtäri. 

seil, sail, seül stn. (pl. seyler) Seil, Fessel. 
seilde, seilig s. sselde, ssclic. 
seilganger stvi. Seiltänzer, schoenobates, 
seim, sein (pl. seine) stm. Honig-Seim: 

zu sihen. 
sein, sayn sva. sei. 
seyn; seinen, seynen; seinse s. sögen, 

segenen, segense, 
seine adj., meist nur adv. langsam, trccge; 

beinahe nicht, kaum; iron. nicht. Vgl, 

lancseim. 
seipha s, saifTä. 
seit, ahd. saiät slm. ein Wollenzeug, fr. 

sayette : vgl. sei. 
seite, ahd, seito schwm. Saite; Strick, 

Fessel, Mit seid zu gr, affich], l. fides. 
seytenmäl s. sit. 
seitsang ahd. stn. Saitenspiel. 
s e i 1 3 c al ahd. stm. Saitenspiel. 
seitspil, nneigentl. zsgs. selten spil, sin. 

Saitenspiel. 
Seitz npr. m. Vhleinergsw, zu Sigcfrlt. 



sekjan s. sagen. 

selb, selb — s. selp. 

selbeswerertn /. Geisterbeschioarerinn, 
pythonissa. 

selch s, solch. 

selde,seldenrich;selic,se lieh, selig; 
seliclich;selikeit, selcheits. saclde, 
saelic, sseliclich, sffilikeit. 

sclde, selide, ahd. salida, s e 1 i d a, s e 1 d a 
stf. Wohnung, Haus, Herberge; Bauern- 
haus, Hütte. Goth. saljan schicv, einkeh- 
ren, wohnen : zu sal. 

seiden, seidene s. selten. 

seidener, s e 1 d ne r, a/icZ. s e 1 i d ä ri, 
seledäre, seldäre stm. der eines An- 
dern Haus bewohnt ; Bewohner einer selde 
ohne Landbesitz, Häusler, 

sele, sSUe, sgl, seel, ahd. seula, sela, 
g. saivala st. (schu\) f. tpt'X'h anima, um- 
bra: zu se, g. saiv. 

selehof, selihof s. salhof. 

Selezestat s. Sietstat. 

seif, selftir s. selp ic. so 1. 

selk s. solch. 

seile schjvm. für geselle. 

seil ig 5. saelic. 

s elliute s. salman. 

sein, seien, seilen, ahd. saljan, sallen, 
s elj a n schwv. zu sal /. : (zu7n Eigenthum) 
übergeben. 

selp, saclp, selb, ?,a\i zcehl. Adjectivpron., im 
nom. meist mit schwacher, sonst geivathnl. 
mit st. Endung; eigentl. der bleibend, der 
noch einmal: g. sa der u. lip. 1. idem : 
dem refl. pron. beigefügt, den pron. diser 
u. der (der s. dieser), dem Art.: eriveitert 
der selbige. Adv. unfl. selb, selp eben: vor 
demonstr. sama so u. relat, so wie; gen, 
selbes, selbs : da s. daselbst. 2. ipse : nach 
ZI. vor subst. u. pron. pers.; selbes, sines 
selbes für stn selbes; selbes, selbs, selb?, 
seihest u. selber (seibar) für alle Casus 
aller Geschlechter: ires selbes /. ir selber; 
vor dem Artikel (selbe /wr selbem); mit 
nachfolg. od. vorangehender Ordngsz. : selbe 
ander, selbander, salbander selbst der andre, 



Sclph art 



262 



senten 



mit noch einem udgl. : m. gen. Ade. unfl. 
selp: noch s. selbst nicht. 

S e 1 p h a r t ersonn, npr. m. Egoist. 

selbheit s/f. Selbstheit, Selbst. 

selpselp, selbselb verstärktes selp: selp- 
selber toie selber für alle Casus. 

selten, seltene, seiden, seidene, ahd.sel- 
tan adv. selten; euphem. nie (s. ie): ver- 
bunden mit ne u. andrer eigentl. Verneinung. 

seltsaene, seltssen, seltzsen, selzen, 
ahd. seltsäni, md. seltsäne adj. 
seltsam, ivundersam; vi. dat. unbekannt ; 
selten, m. dat. Vgl. unsäni. 

seltsäni stn., seltsa.ni stf. ahd. Wunder; 
Neues ; Keukeit. 

sei wen, salben, salwcn, salewen d. i. salwjan 
schwv. sal machen: verdunkeln, entfärben, 
trüben, beschmutzen. 

sem, semir; semellch, semlich; Se- 
men, senimen s, sam, samalih, samen. 

semala, seniele, semalmelos. simele, 
simelmel. 

semet, semlts. samit. 

semft — jSempft — , sempht — s. sanft — 

sempser, semper aus sentbsere adj. be- 
rechtigt u. verpflichtet den sent (Beichstag) 
zu besuchen. 

sempairvrl, semparvri, sempervri 
adj. vom hoechsten Stand der Freien. 

sen stf. zu senen: Verlangen. 

sen s. sehen. 

Senat stm. l. senatus; vgl. sent. 

s e n a w a s. senewe. 

senchen s. senken. 

send s. sancte. 

sende, senede ^j<c., adj. s. senen ; stf. 
liebendes Verlangen. 

senden, senten ausscnila.nsc]nüv.Beicirkgsw. 
zu sinden: schicken; au s. m. acc. aus- 
senden gegen. 

sendra afr. m. seigneur, l. senior. 

seneclich adj. verliebt. 

sened s. sent. 

senedecllchen adv. zu scneic ('s. senen) 
mit Schmerz. 

senelich s. senlich. 



senen schwv. refl.sich härmen, Seelenschmerz 
empfinden: des liebenden Verlangens \\%ch ; 
ptc. pr. senede, sende schmerzlich verlan- 
gend, verliebt. 

senet s. sent. 

senewe, senwe, senne, ahd. senawa, sen- 
uwa, senewa schic. stf. Sehne; Senne. 

senfmütig s. semftmüetig. 

senfte, semfte, sempfte, semphte, ahd. 
samfti, semfti adj. bequem, leicht; ruhig; 
icillfalirig , freundlich ; angenehm. Gr. 
uß()6s. 

senfte, ahd. samfti, semfti, sempfti s//. Be- 
quemlichkeit; Leichtigkeit; Ruhe; Annehm- 
lichkeit. 

senften, semften, senfton schivv. senfte 
machest; intr. leicht werden. 

senftgemüt adj. sanfimüthig. 

senftic — , senftecliche, — lieh, sempf- 
ticliche adv. leicht ; leise, still; freundlich. 

senftikeit, senfdikeit, senfticheit, 
semfticheit stf. Leichtigkeit, Erleichterung ; 
Annehmlichkeit, Wollust; Sanftmuth. 

senftlichen adv. mit Leichtigkeit. 

semftmüetig, vid. semftmütic, senf- 
mütig adj. sanftmüthig. 

seng er, md. sengere, ahd. sangäri, 
sangäre, sangheri stm. Sänger; Cantor. 

sengerin, md. sengeren f. Sängerinn; 
Camena. 

s e n i t s. sent. 

senken, senchen schiov. Bewirkgsw. zu 
sinken. 

senlich, senelich adj. zum Seelenschmerze 
p>assend; verliebt. 

senliche, senlich adv. mit schmerzl. 
Liebesverlangen. 

senne s. senewe. 

seno s. se. 

sensc s. segense. 

sent, sente s. sancte. 

sent, senet, sened, senit, ahd. sen od, 
senoth, senöt stm. aus gr. l. synodus : 
Versammhing zum geistl. Gerichte; sena- 
tus : Beichstag, Landtag. 

senten, sentjan s. senden. 



BÖntphlichte 



263 



Stbant 



sSntphlichte, senetplihte aclj. Bei- 
sitzer im sent: vgl. gepflihte schirm. Ge- 
nosse. 

senitstuol stm. Stuhl des geistl. Gerichtes. 

s e n u s. sS. 

senuwa, senwe «. senewe. 

3 So, s6oltdanti s. se. 

Septimunt s. Seftimont. 

sequentia ml. f. Kirchengesang ^ der auf 
das Alleluia folgt. 

s e r d. h. so er. 

ser adj. Schmerzen bringend oder leidend, 
verletzt , icund ; 

ser stn. (m.) Schmerz; alid. ah ze sere! heu. 
Gr. (TCd'Qco. 

Serafin npr. m. Seraphim, Seraph. 

sSrag s. serig. 

Seraph ei s. Sirvei. 

sercllch, sercliche s. sorcltch, sorcliohe. 

s 6 r e stf. sva. ser. 

s6re, sßr, ahd. aSro adv. mit Schmerzen, 
schmerzlich; sehr: Comp, sörre, sere, Su- 
perl. serest. 

s e r e n , ahd. sSrjan, aSron schivv. ser 
machen, versehren, verletzen, verwundern 
zsgs. ptc. pf. ungesSret. 

s e r S n ahd. schiw. dolere. 

serewunt, serwunt adj. schmerzlich ver- 
wundet. 

serig, ahd. serag, sSreg adj. Schmerzen 
leidend oder bringend. 

s e r p a n t stm., sarbant stn. (deutsch bezogen) 
Schlange, Drache, fr. serpent. 

s e r p f e s. sarph. 

8 es sin. sechs Augen im Würfelspiel: aus 
afr. seix, l. sex; ses-zing bildl. die Höch- 
sten im Staat. 

siis d. h. so es. 

sespilo d.h. sesspilo as. schwm. Sjyiel u. 
Sang beim Leichenbegängniß : vgl. siso, 
sisesang. 

sestar rom. m. s. schstere. 

se th al s. sedel. 

S e t m u n t s. Seftimont. 

setz s. se?. 

setzen, sezen, sezzcn, seczen, ahd. sezzan, 



as. s e tt ja n schwv. (impf, sazte, eatze, saze. 
saste, satte, ptc. pf. gesazt, gesazit, gesagt, 
gesetz, gesät: vgl. satel) Ben-irlcgsio. zu 
sitze sa?: setzen, stellen, legen (ital. ponere) : 
s. in versetzen, bringen in od. (in, an, öf) 
beruhen lassen auf, suchen u. finden in, 
s. für betrachten als, s. ze wer reß. m. dat. 
sich zur Wehre setzen gegen ; zil üf s. m. 
dat., für s. m. refl. dat. ins Auge fassen; 
zuo s. in Unterricht nehmen; instituere, 
constituere: s. ze einsetzen als; m. dat. als 
Besitz od. Recht od. Pflicht zutheilen: aiif 
s. auferlegen; als Ff and versetzen; künst- 
lerisch feststellen u. ge-italten. 

seüberlich, seübern s. süberlich , 
siubern. 

seül, sSula s. seil, sele. 

seüre, seüsen, se üter s. siure, süsen, 
söter. 

s e u u a r a s. so u. swar, 

Seven-, Savene Ortsn. Schloß Saben (Sa- 
biona) in Tirol: der von S. Leutold v. S. 

Sevör, Severe npr. m. Severus. 

s e V i n a ahd. f., zsgs. sevenboum, ahd. 
seviboum stm. Sebenbaum, l. sabina. 

Sewart njtr. eines sagenh. Helden, den K. 
Herbort von Dänneviarh erschlccgt. 

Sewen, ahd. S§won dat.pl. v. se, sSo : 
öfterer Ortsn. 

sext stm? sechstes Buch der Decretalien. 

sextäri s. sehstere. 

Sexte stf. sechste Stunde (nach 6 Uhr Mor- 
gens), l. sexta. 

sey— s. sei — ; seygen s. sajjen u. sougen. 

se?, md. setz stn. zu sitzen: Sitz, Sessel; 
Wohnsitz; Gesa^ß; Belagerung. 

sezen, sezzen, sezzan s. setzen. 

se??el, ahd. se?al stm. zw sitzen: Sessel^ 

sg — , sh — s. seh — 

si afr. Fügew. si, l. si; adv. si, l. sie. 

s i , 3 1 s. er. 

8 1 ahd. Interj. siehe: sinu, sino, st nnh, 7nhd, 
sine, sim? abgek. aus sih, sih nft, sih noh; 
vgl. s6. 

8 i b s. sip. 

Sibant npr. vi. d.h. Sigcbant. 



8 i b b a 



264 



Sifrit 



sibba, sibbi s. sippe. 

Sibche, Sibeke s. Sibiche. 

siben, syben, sibin, slibeii, ahd. sipun, 
sibun, siban, 7nd. siveu Grundzahlw. 
sieben: s. släfer iüebenschlcrfer ; siben- 
s t u n t siebenmal : s. stunde. Orduz. s i b - 
ente, aibinte, sibent, sibende, 
sübende, ahd. sibuuto, sibanto; schwm. 
subst. (erg. tac) der siebente Tag nach der 
Begrctbniß. Lat. Septem, gr. inxct. 

Sibenbürge, Sibenbürgen Landsn. 
(nom. u. dat. pl. sieben Burgen od. Städte) 
Siebenbürgen. 

sibenzehen Grundzahlw. siebzehn. 

sibenzic, sibiucig, sübenzig, ahd. s i b u n- 
zug, md. siveuzich (zic, zug </. tigus De- 
cadej u. ahd. sibunzo, siibunzo Grund- 
zahlw. siebzig; Septuaginta, griech. Über- 
setzer d. A. Teuf. 

Sibiche, Sübiche, Sibche, Sibeke, ahd. Si- 
picho, S i b i c h npr. in. Vkleinergsw. zu 
sippe: ungetreuer liath Ermenrichs, Feind 
Dietrichs v. Bern, 

sie s. sige. 

siccla d. h. sicla u. Verhleinergsw. sicleola 
rom. f. Eimer: aus l. situla. 

sich, sichdage für siech, siechtage. 

sich ein, siheiu, sohein md. adj. Zahlfürw. 
irgend ein; kein. Sih, s,oh zu goth. sa. der '^ 

sichelj sichele, ahd. sihhila schw. stf. 
Sichelj l. secula. 

sicher, sichir, ahd. sichüre, sichur, 
sie hör, sihhar adj. aus l. securus: sor- 
genfrei; sorglos; gewiß, m. gen. 

sicher, ahd. sichuro, aichiro adv. zu 
sicher. 

Sicherheit, ahd. sichur heit s/f. Sorgen- 
freiheit; Sorglosigkeit; Sicher Stellung durch 
das gegebene Wort: Versicherung, Verab- 
redung, Bündniß, Unterthcenigkeitsgelübde 
des Besiegten u. Gefangenen. 

sichern che, — liehen, — leichen, 
— lieh, — lieh, ahd. sicburlicho adv. 
unbesorgt: zuverlcessig, gewiß, wahrhaftig. 

sichern, sicheren, ahd. sih hör ön, sih- 
hirün schwv. exeusare, purgare; gewiß 



machen, versichern, versprechen: m. acc. 

(dat.) II. gen. od. inf,; intr. (m. dat.) Un- 

terthcenigkeit geloben. 
sichtage s. siechtage, 
sich t — s. siht — 
Siciljen, Ceciljen, Ceciljenlant Landsn. 

Sicilien. 
sicinomi s. sikinoini. 
sicleola s. siccla. 
siezen s. sitzen, 
sid, syd, seid, sidh, sidderaäl, syd- 

m älen s. sit. 
sidde, siddi s. site. 
side, syde, ahd. sida st. schwf. (plur.) 

Seide: lat. seta, sreta. 
3 i d e 1 stn., s i d e 1 e , ahd. sidila, sidella 

st. schuf. Bank (mit Polstern): vgl. sedel. 
s i d e 1 e n , ahd. s i d a 1 e n schwv. Bewirkgsw. 

zu sedel: anscessig machen; m. dat. Sitze 

bereiten. 
sider, sidir, sidder, ahd. sidör? sidor? 

Zeitadv. spceter, hernach; seitdem; Priep. 

seit; caus. Fügew. da. Mit 
sid er o ahd, adj. Comparativbildg zu sit: 

Spieler. 
sidilo ahd. seinem, zu sedel, sideleu: agri- 

cola. 
sid in, seidein, 7?tcZ. siden adj. von slde. 
sie 8. er. 
siech, sieh, sich, ahd. siuh, siuch, sioh 

adj. krank, besond. aussätzig: m. gen. 
siecheit, siech heit, ahd. s i e h h e i t stf. ; 

ahd. sieche Ih ei tsi/.; siechis. siuche stf.; 

siechtage, siechdage, sichtage, — dage, 

ahd. siechetago schwm., siechtag stm.; 

siechtuom, siech etuom, ahd, s i o h - 

1 6 m stm, Krankheit, 
sieden, alid. s i o d a n stc. kochen, tr. u. intr. 
sien s. sehen. 
Siene, Hohe Siene Ortsn. Siena, Alta 

Siena. 
sife, seife schium. Bächlein; bergmänn. Her- 
auswaschen der Jletalle und Ort, wo sich 

Wasclimetull findet. Mit saiffä und sip u. 

lat. sebuin zu mal. sipen stv. tropfen. 
Sifrit, Seifrid j». Sigevrit. 



öigalo 8 



265 



8 i m p a 1 



8 i g a 1 6 s s. sigelos ; S i g a n a s. Sigene. 

sige u. s.f. von sin s. wesen. 

sige, sie, alid. sigu, sigo, sigi stm. Sieg: s. 
nemen den Sieg empfangen (von Gott), 
siegen. Zu sigen. 

s i g i d o r stn. Thor des Sieges. 

sigeera, sigoera, sigera ahd. stf. Ehren- 
erweisung für einen Sieg. 

Sigef — , siguf— s. sigev— 

s i g e g e b a ahd, stf. Geschenk zur Feier eines 
Sieges. 

sigeliaft, ahd. sigihaft adj. den Sieg habend. 

3 i g i k a m f ahd. stm. siegreicher Gerichts- 
Icampf. 

sigel stn. ASiegel; Stemjjel: l. sigillum. 

sigelen schtvv. zu sigel: siegeln, zusiegeln. 

s i g e I e n schwv. zu segel : segeln. 

sigeltch, siglich adj. des Sieges. 

Sigelint, Siglint, ahd. Sigilind (Sieg- 
drache'?) npr. f.: Siegfrieds 31utter. 

s i g e 1 b ahd. stn. Lohrede auf einen Sieg. 

sigelos, siglos, ahd. sigalos adj. des Sieges 
verlustig. 

Sigemunt, Sigmunt, — mund, ahd. S i- 
gimunt (Sieghand, SiegschützerJ npr. Si- 
gismund : Vater Siegfrieds. 

sigen, seigen stv. sich senken , sinken ; 
(tropfend) fallen ; gleichsam strce,mend sich 
bewegen. 

sigen schwv. zu sige: siegen; 3. an u. an s. 
m. dat. siegen über, 

Sigene, ahd. Sigana , Sigena, Sigina 
Flufin. Seine, l. Sequana. 

sigenetnelih u. siginämlih aJid. adj. 
siegend^ triumphalis; 

siginemo, sigenemo ahd. schwm. Sieger; 

8 i k i n o m i , sicinomi, sigonomi alid. adj. sie- 
gend, triurapbalis ; 
sigenunft, — numf't, — nuft, signuft, 
mcZ. s i g e n u h t , — n u n s t , ahd. siginumft, 
sikinunft, sighinuinst stf. m. zu sige ncmen : 
Sieg, Triumph. 
sigera s. sigeSra. 
sigeristo s. sigriste. 

sigufaginon ahd. sc/t?fv. triumphare: vgl. 
feginon. 

Woerterbuch, 5te Auflage. 



sigevane schwm. Fahne als Siegeszeichen. 

Sigevrit, Sigefrit, Sigfrit, zsgz. Sivrit, 
Slfrit, Seifrid, ahd. Sigifrid npr. Sieg- 
fried: Gemahl Kriemhildens. 

sigowalto ahd. schwm. victor. 

sigi, sighi — , sigo, sigu: siglich, 
Siglint, Sigmunt, signuft s. sige, 
sige — , sigelich u. s. f. 

sigi s d. li. sich es. 

sigriste, sygrist, ahd. s ig iristo, sige- 
risto, sigristo schwm. Küster, ml. sacrista. 

Sigüne npr. Tochter Kiots v. Catalonien u. 
Schoysianens, Geliebte Schionatulanders. 

s i h d. h. so ih. 

sih ein s. sichein. 

s 1 h e n , ahd. s 1 h a n sfv. (tviej durch ein Sieh 
laufen lassen, seihen. 

s i h h — 5. sich — 

siht stf. zu sehen: visio. 

sihte adj. selcht, wo das Wasser abgelaufen 
oder in den Boden gesunken ist: mit lat. 
siccus zu sihen oder sigen. 

sihtic, sihtig, sichtig adj. passiv sichtbar, 
leibhaftig; act. sehend: s. werden m. gen., 
an s. (umgestellt s. an) werden m. acc. 

sichtiglich adv. zu sichtig pass. 

siibunzo,siid s. sibenzic, sit. 

siki — s. sige — 

Silber, ahd. silapar, si labar, silibar, 
s i 1 b a r , md. s i 1 v e r stn. Silber ; Silber- 
geld. Vgl. gr. ai^aacpo'Qoc:, l. sulfur. 

Sil her in, md. silverin adj. von Silber. 

s i 1 1 a b e , ahd. s i 1 1 a b a schwf. gr. l. syllaba. 

s i m Interj. hm : s. si. 

s i m rom, adj. halb, prov. sem, l. semis. 

simele, semele, ahd. simila, simula, 
simala, semala schw. stf. feines Weizen- 
mehl u. — hrot, l. simila. 

simelmel, ahd. semalmelo stn. Weizen- 
mehl, Semmelmehl. 
3 i m e ? , 3 i m ? stn. Sims. 

symonle, simonel stf. Simonie. 

simpal, simbal ahd. adj. assiduus; stmf 

n? Beharrlichkeit: adv. gen. sg. simbales, 

simbles, dat. sg. simplffi, simblaj, dat. pl. 

simplum , simplun , simbulum , sinbulum 

XXXIV 



ö i 111 p 1 i g 



2ü(i 



sin vi u ü t 



simbolun , simblum , simbluu imablassig, 
immer. Zu sam. 

simplig, simblig ahd. adj. assiduus, 
sempiternus. 

sin stm. (i)l. sinnen für sinne) der derJcende 
Geist, Verstand, animus, mens ; walirneh- 
mender Sinn, sensus; Bewußtsein, Besin- 
nung; ingenium, Weisheit, Kunst (die siben 
sinne die sieben freien Künste); Gedanke; 
Ahsicht. Meinung, Bedeutung; Bcethselwort, 
das zu deuten ist; verständige Handlung, 
Kunstgriff ; Gesinnung. Gern plur. Lat. 
sentire. 

sin für si ne, si en s. ne 

sin für sint stm. 

sin, syn (sinne /«> sine, dat. sinme, sime 
sim) pron. poss. aus gen. sg. pron. 3 ])ers. 
sein : m. n. subst. st. u. schu: ; für plur. u. 
weibliches ir. 

sin, syn, sein s. wesen u. sehen. 

s i n a w e 1 s. sinwel. 

sinbulum s. simpal. 

sinchan, sincheu s. sinken. 

sincwise stf. s. v. a. sancwise. 

sind s. sint stm. 

Binden, entstellt sinnen, ahd. sinnan stv. 
zu sint: gehn, fortgehn, kommen. 

s i n d e r für sünder. 

S i n d 1 1 npr. Schenke oder Truchscefi der 
Burgund. Kcenige: sint u. walten. 

sindön ahd. schwv. zu sint: gehn, wandern, 
kommen. 

sine- Interj. s. si. 

sine, sinen d.h. si ne, si ne en s. ne. 

sinesheit, sinsheit stf. Sdbstlieit. 

sinewel, sinewelbe, sinl'luot s. sin- 
wel, sinwelbe, sinvluot. 

singaire, singer stm. Sänger ; lyr. Dichter. 

singe ht, singit s. sungiht. 

singen, ahd. sinkan, singan, singhan, 
g. siggvan stv. singen: Gegensatz zu sagan, 
sprechen, lesen; ans. zu, singen beginnen: 
vgl. Singüf ; vor s. vor-, nach s. nachsingen, 
beim Tanz ; ptc. pf. gisungan durch u. für 
den Gesang gebildet; musicieren; gesungen 
werden, tcenen (Tongeriethe) ; frohlocken; 



gesangartig hersagen od. lesen: Messe (ab- 
sol.J; auswendig sagen. 

singerlin stn. Verkleinergsto. zu singsere: 
kleiner Sänger. 

singschuole, — schuol stf. Meistersänger- 
schule. 

Singüf persccnl. Zuname v. imperat. Bildg: 
üf singen hinaufsingen od. zu singen an- 
fangen. 

sinhalp s. halbe. 

sinken, sinchen, ahd. sinchan stv. sich senken, 
versinken, (im Wasser) untersinken ; bergm. 
einen Schacht in die Tiefe richten: Obj. 
schäht. 

s i n n e 1 i c h adj. durch die Sinne geschehend, 
similich. 

sinneliche it stf. Sinnlichkeit. 

sinnen, sinnan für sinden. 

sinnen stv. schwv. zu sin : m. gen. (nach) seine 
Gedanken ivorauf richten; gen. (u, an) be- 
gehren. 

sinnic, sin nee, ahd. sinn ig «cZ/. su sin: 
verständig, bei Verstände; mit Sinnen be- 
gabt ; u:eise, gedankenreich, kunstreich. 

sinniclich, sinnigklich, sinneclich 
adj. verständig, bedächtig ; durch die Sinne 
geschehend. 

s i n , s i n o h s. si. 

sinopel stm. angemachter rother Wein: ml. 
siuoplum rothe Farbe aus l. sinopis. 

sinsheit s. sinesheit. 

sint, ahd. sind, sinth, md. entstellt sin, stm. 
Weg; Richtung: in allen s. überall, vier 
sinne vier Seilen; in demo s., thes s. räuml. 
zeitl. da. Zu sinden. 

sint Zeitadv. seitdem, darauf , nachher, sjya;- 
ierliin ; da. Prcep. m. dat. seit: sint da^ 
caxLS. da. Füge^o. zeitl. seit; caus. da. Zu 
Sit. 

S i n t h g u n t npr. einer Göttinn (d. Mondes'?) : 
sint u. gundja s. güdea. 

S i n t r a m npr. mehrerer Helden d. Dietrichs- 
sage : ram aus raben. 

s i n u s. si. 

sinvluot, sinfluot, ?)i/u^. attch entstellt sint- 
fluot, stf. Sündjlut: sin zu sam. 



sin wel 



207 



s lac 



3 in wel, sinewel, ahd. sinawel adj, (cylin- 
drisch) rund: sin zu sam. 

sin wölb? sinwelbe, sincwclbe alul. adJ. 
rund ; 

s i u w e 1 b 1 stf. Eundheit : sin zu sam ; vgl. 
walbl. 

s i — s. sie — 

Sion, Syon Ortsn. Zion. 

sip, sib stn. Sieh: vgl. sife. 

S i p i c h s. Sibiche. 

sijipe, ahd. sippa, sibba, sippja, g. 
sibja stf. Friede; Bündnifi; Blutsverwandt- 
schaft; Verwandtschaftsgrad. 

Sippe, ahd. s i p p i , sibbi adj. verb ündet ; 
hlutsveriuandt: schtvm. subst. 

s i p p e z a 1 stf. Abstufung der Verioandt- 
schaft. 

s i p u n s. siben. 

Sirene, syrene schwf, s 1 1' c n st. od. 
sire schivf? gr. l. siren. 

Sirvei, Seraphei Landsn. Serbien, Servia. 

sisesang ahd. stn. Carmen lugubre: vgl. 
siso. 

sisireol rom, m. Gefäß, das unter den 
Zapfen eines Fasses gestellt wird, Ständer: 
aus einem ml. siceriolura von sicera Obst- 
wein. Oder besser zu lesen sistreol? 

siso ahd, stm. (pl. siswä, sisuä) nenia. 

sistreol rom. vi. mlat. sextariolus, Verldei- 
nergsw. zu sestar, sextarius. 

Sit, syt, seit, sid, syd, seid, ahd. sid, siid, 
sidh Zeitadv. spceter, spceterhin, nachher, 
darauf, seitdem; da; caus. deshalb (g. 
scithu adv. spmt, seiths spceter). Fnep. m. 
dat. (abl.) zeitl. seit; vor adv. her, bar; 
std diu, Sit da?, sit dem mal da?, sidde- 
mäl, seytenmäl, sydmälen relat. caus. da, 
sintemal. Fügew. zeitl. seit , nachdem ; 
caus. da. 

Site, ahd. sita, sitta, nom. pl. s,\iie, d. h. 
eitja, sitjä, st. schivf. Seite; Theil des Lei- 
bes aber der Hüfte. 

Site, Sitte, sit, «/jcZ. situ, sito, 7)icZ. sidde, 
siddi st. (schiü.) m., gern plur.: Gebrauch, 
Sitte; Volksart u. — brauch; Beschaffen- 



heit : mit-site, siten in- Art u. Weise; An- 
stand. Gr. i'&og. 

siticb, Sittich, sitkust st7n. Papagei, 
gr. l. psittacus: ahd. psitich, pisitech. 

sitzen, sizen, sizzen, siezen, ahd. sizzan stv. 
(schtvv. pr.J sitzen : vor s. m. dat. sitzen vor; 
angesessen sein, loohnen : ptc. pf. gese??en 
wohnhaft; zu Gerichte sitzen; sich setzen 
(vgl. gesitzen ) : abe s. vom Pferd, vom Schiff, 
nider s., öf s. aif das Pferd; s. in kom- 
men, gerathenin. hat. sedeo, sido, gr, \%ta, 
fCofiai. 

s i u s. er. 

siuberllch s. söberlich. 

siubern, seübern, ahd. süparjan, sfiberen, 
sübiren schwv. süber machen, reinigen. 

s i u c h , s i u h *•. siech. 

siuche, suche, ahd. siuchl, siechi, und 
s i u c h e d e stf. Krankheit. 

siufte, siufze schivm. Seufzer: mit 

siuftebsere, siuften, siufzen, süften, 
ahd. süfteon, sfiftön, md. suhten schivv. zu 
siift: seufzen. 

siure, suire, seiire, ahd. siurrä, suirä, 
suirrä schwf., s i u r o schwm. Krätzmilbe. 

siure, süre, ahd. süri stf. zu sür : Bitter- 
keit, Säure, eigentl. u. bildlich. 

siuren, ahd. sfiren aus sürjan schivv, sür 
machen. 

siuse, süse , ahd. siusi, siuso, sCiso 
schwm. Art Jagdhund ; Siuse Geschlechts- 
name, lat, Suso. Zu 

siusen s. süsen. 

siut s. süt. 

siuwen, süwen, ahd. siuwan, siwau, 
g. siujan unregelm. schiov. nmhen; l. suerc. 

siven, sivenzich s. siben, sibenzic. 

Sivrider stm. Ketzername, Art Waldenser : 

Slvrit s. Sigevrit. 

sizen, sizzen, sizzan s. sitzen. 

sk — , skaa — s. seh — , schä — 

s 1 ä s. slage. 

slac, slach, slag stm. zu slahen: Schlag; 
adv. slags slags Schlag auf Schlag (der 
Hufe), aufs schnellste; Niederschlagen; 
bildl. tcadlicher Schlag. 



s 1 a c h c n 



268 



s 1 e i c h e n 



slachcn, sohlachen; sl achte, 
Schlacht s. slahen, slahte. 

slaf, slaph u. slaeh, ahd. slah adj. Icrafl- 
u. haltlos, schlaff, schlapp, welk. Lat. labi, 
languere, laxus, gr. Xa/ugog. 

släf, släph, slof, slofe stm. Schlaf; Schlaf e. 

släfsere, släffer, slsefer, md. sigfer 
stm. Schlcefer: siben sl. Siehenschlcefer. 

släfen, slöfen, a/id. släfan, släffan st^j. 
schlafen; sl. mit beschlafen. Lat. labi. 

släfern, sl/iferon schivv. unperscenl. m. 
acc. schlcefern. 

släfgadem, schläfgaddem, släfgaden 
stn. Schlafgemach. 

släf gebet stn. Schlafgebet. 

s 1 ä f r e c , ahd. s 1 ä f r a c adj. zu släfern : 
schläfrig. 

s 1 a g s. slac. 

slage, släge, zsgz. slä, ahd. slaga, sclaga 
St. (schul.) f. zu slahen: Hammer, Bengel; 
Schlag, Niederschlagen : slags slä sva. slags 
slags; Spur vom Huf schlag der Pferde;,- 
Fcehrte; Weg, den ein Wild einschlcegt. 

slageb rücke schwf. niederschlagende, Zug- 
brücJce. 

slahen, schlahen, slachen, schlachen, schla- 
gen, ahd. slah an, sclahan, zsgz. slän, 
schlän stv. Tr. (m. acc. d. Person od. des 
Erfolges) schlagen: absol. ; darniederschla- 
gen; einschlagen; schlagend hervorbringen 
od. gestalten : schmieden, prwgen, reyen sl. 
dichten, ritter schl. den Ritterschlag er- 
theilen, Stundenzahl sl. (Glocke), gezelt sl. 
aufschlagen; schlagend bewegen ii,. richten : 
gelt abe sl. Bezahlung abthun, gülte abe 
sl. Schuld abtragen, Schaden ab sl. durch 
Bezahlung vergüten, an schl. seine Absicht 
worauf richten, sich vornehmen, rät an schl. 
Berathung anstellen, über einander schl. 
in ungeregelter Eile abthun; treiben. Intr. 
tmauf gehalten eine Richtung nehmen , einen 
Weg einschlagen: aü^ sl. hinausdringen; 
ausschlagen, geratlten: sl. nach, nach sl. 
m. dat. nacharten. Gr. A«|. 

8 Iaht, Schlacht stf. zu slahen: Schlagen, 
Niederschlagen. 



s 1 a h t ahd. stn. zu slahan : Geschlecht. 

slahte, slachte, slaht (adv.), schlacht, ahd. 
slahta, sclahta stf. zu slahen: 1. Taid- 
tnng, Schlachtung ; Schlacht. 2. Geschlecht, 
Herkunft; Gattung, Art, — lei: gen. aller 
sl., allir slahte, allerslaht jeglicher Art, 
allerlei; manger slahte mancherlei, man- 
nigfach; dekeiner, deheiner, hainer sl. ir- 
gend einer Art, irgend ein; ncheiiier, de- 
heiner sl. keinerlei, kein : gehäuft deheiner 
leie slahte, maueger hande slaht. 

s 1 a i r s. slogier. 

s lange, ahd. slango schium, f. Schlange: 
zu slingen. 

slaph, släph s. slaf, släf. 

s 1 a p p e . s 1 a p e /. klappen- od. beuteiförmig 
herunterhangender Theil der Kopjbedeck- 
ung: Kopfbedeckung selbst von Kappcn- 
od. Hutform. Zu slaf, slaph. 

slät, slote stm. Schlot, Camin, Ofenloch: 
zu slahen? 

Sclatistat s. Sletstat. 

slate s. slahte. 

släte, slätte schwf, Schilfrohr. 

s 1 a V e schwm. Sclave, eigentl. Slave. 

sie, ß. slewer, ahd. sl§o adj. matt, stumpf, 
welk, lau. 

slec, schleck stm. Schleckerei, Leckerei; 
perscenl. s. slic. 

s 1 ef er s. släfsere. 

Siegel, slegil stm. zu, slahen: Schlcegel; 
Flegel. 

siehdorn stm. Schlehdorn: 

sl§he, siech, ahd. slehä, sleä schwf. 
Schlehe. 

sieht, siecht, schiebt adj. in gerader 
(wagerechter) Fläche od. LJnie : eben, ge~ 
rad, glatt (reht-sl.); kahl; geradaus wo- 
hin gerichtet; bildl. einfältig gut u. recht, 
einfach , gewoshnlich (reht-sl.) ; bequem , 
leicht: mit ze u. inf. ; ruhig, freundlich. Zu 
slahen. 

sichte stf. für slihte. 

slöhto ahd. adv. einfach; lenitcr. 

s 1 e i — s. sli — 

slcichcn, ahd. slcihhen schvw. Bewirkgsw. 



s 1 e if en 



269 



sl ü raffe 



zu suchen : heimlich, unversehens ivohin 
bringen. 

sleifeu scJiwv. Beiulrhungsiv. zu slifeu: 
schleifen, schleppen. 

sleiger, sleiers. slogier. 

sleramir s. so 1. 

sleo^an s. sliei^en. 

Sletstat, Sletzstat, alid. Sclatistat, 
Sietestat, Slezistat, Selezestat Ortsn. 
Schlettstadt Im Elsaß. 

s 1 c w e n j ahd. s 1 e w e n schu-v. sie luerden. 

s 1 i c , such u. slec stm. zu slicken : Fresser. 

slich, ahd. slih stm. leise gleitender Gang; 
bildl. List: 

suchen, sleichen, ahd. slihhan stv. leise 
gleitend gehn: Nebenform zu slifen. 

slichten s. slihten. 

slicken schtvv. BewlrJcungtuv. zu slichon : 
schilfigen, schlucken. 

sliefen, ahd. sliofan, slia.fa.ii stv. schliefen, 
schlüpfen; sl. in ein Gewand (leicht und 
schnell) anthun. Zu slifen. 

s 11 e m o s. sliumo. 

slle^en, ahd. slioi^an, sleo^an stv. schlies- 
sen : üf sl. Verschlossenes ofnen, Gebun- 
denes od. ein Bcethsel loesen; (ze samne) 
sl. an einander befestigen, zusammenfügen, 
bauen. Lat. cludo, clavis, gr. x'Atjig. 

s 1 i f st7n. Abgeschliffenhelt , Abgenutztheit ; 
s. slipf. 

slifen, sliffen, sleifen, ahd. slifan stv. 
intr. gleiten, ausglitschen, gleitend sinken; 
tr. gleiten lassend schärfen oder glätten. 
Gr. 'Atißw, l. libo. lubricus; vgl. 

slih, slihhan s. such, suchen. 

slihte adj. zu sieht: schlicht. 

s 1 i h t e , alid. s 1 i h t i stf. zu sieht : Fläche, 
superficies; Gegend; Geradheit, Ebenheit; 
Einfachheit, Einfalt. 

slihten, slichten, ahd. slihtan schwv. 
Bewirkgsw. zu sieht: gerad machen, ebe- 
nen, glätten; ausgleichen, schlichten; f strei- 
chelnd) beruhigen. 

s 1 i n (1 e n, ahd. s 1 i n t a n stv, schlucken, schlin- 
gen, verschlingen. 

slinge, ahd. slingä schwf. Schleuder: 



s 1 i n g e n stv. tr. hin u. herziehend winden, 
fechten; Intr. sich schlängelnd kriechen, 
schleichen; zuo sl. (m. dat.) sich zuwenden, 
herzukommen. 

slio — s. slie — 

slipf, sliph, slif s<??i. Glitschen, Hinab- 
sinken, Fall; schlüpfrige Stelle; 

slipfen, sliphen, schlipffen schtvv. 
Intens, zu slifen: ausgleiten. 

slite, slitte, ahd. slito schtom., slitä 
schuf? Schleife, Schlitten; Belagerungs- 
gercclh: ags. slidan stv. gleiten. 

sliumo, slienao ahd. adv. alsbald, schleunig; 
so sl. (so) sobald als. Vgl. sniumo. 

s 1 i ^? mhd. sliz stm. Spaltung; an der 
Seite sich öffnender Schoofi des Panzer- 
hemdes : 

slifen, scliften, ahd. slidan stv. spal- 
ten, reissen, zerrelssen; zerstosren, zunichte 
machen: tage udgl. hinbringen; heftig be- 
mühen nach. 

slof, slofe, slofen s. släf, släfen, 

slogier, sloygir, sloiger, sloyir, 
sloir, sloyr, sleiger, sleyger, sleier, 
slair stm. infj Schleier. 

8 1 ö t e stf. Schlamm, Koth. 8. auch slät. 

s 1 o u f e n schiov. Betoirkgsw. zu sliefen : 
schlüpfen lassen; einhüllen, kleiden in; sl. 
an, an sl. anziehen. 

slo^, sloß st7i. Schloß ; leicht zu schllessen- 
der Paß ; verschließbares Gerceth, Kasten ; 
Schluß. 

s\ö^ stn. Umschliessung, Inbegriff; Schluß- 
stein eines Gewölbes. 

slö^, schlos stn? Hagelkorn , Schlosse ; 
Confect von dem oihnllcher Gestalt? 

slo:5haft adj. ein Schloß habend, ver- 
schlossen. 

s 1 ? r e d a ahd. stf. Syllogismus. 

slunt stm. zu slinden: Schluck; Schlund; 
perscenl. Schwelger. 

slür stm. Faullenzer; 

slii raffe, schlilraff, ericelt. schlü- 
d e raff sc/jn'?H. Scldaraffe: mundartl. nd. 
slüren trccge sein, hd. schludern nachUes- 
slg arbeiten. 



s 1 ü ;; ^ e 1 



270 



s m i t 



slü^^el, alul. slu^^il stm. Schlüssel; Ver- 
Ideinergsic. slü^^elin, «lu^^cllin stn. 

s m a c h , s m a c stm. Geschmack ; mhd. auch 
Geruch. Zu swechan? 

smächeit s. smäheit. 

smachen, schmachen, smacken, smaken, 
schmacken, ahd. smahhen schwv. zu smach : 
intr. (m.dat.) schmecken, mhd. auch riechen, 
ühel riechen ; tr. sclnnecken. 

s m SB h e , smehe, s m ä h e adj. ahd. klein, 
gering; schlecht, verächtlich, schmcehlich; 
verachtet. Gr. a^ixQog. 

smaehe, schmäche, ahd. s m ä h i stf. 
ahd. Kleinheit, Geringfügigkeit: Verächt- 
lichkeit; Verachtung, Schmach ; Schmoihung. 

s m se h e n, smehen, ahd. smähjan, smähen 
schwv. ahd. klein machen, verringern; ver- 
ächtlich behandeln, verachten; ehrlos er- 
Mceren; entehren, bescJmnpfen. Vgl. smähen. 

smsehlich, schmaechl ich, smsehe lieh, 
ahd. s m ä h 1 1 h , smälih, md. smelich adj. 
pass. gering, schlecht, entehrt; act. verach- ,. 
tend, entehrend. 

smaehliche, smähliche, ahd. s mäh- 
lich o, md. smellche adv. schmcehlich ; mit 
Verachtung. 

smäheit, smäheid, smächeit stf. zu 
smsehe: Verachtu7ig ; Entehrimg, Schimpf, 
Schmach. 

smähen schwv. intr. zu smaehe : gering 
dünken, verächtlich sein, m. dat.; tr. für 
smaehen. 

smahhen schicv. s. smachen. 

smähllhhii ahd. stf. vilitas, humilitas. 

smähteön ahd. schxov. exolesccre: zu, 
smsehe? 

smaken s. smachen. 

smal adj. klein: ahd. smale;^ feho Schafe; 
polit. gering; schmal. 

smalenö^ alcd. sin. sva. smalc^ uo^, Schaf. 

smälih s. smsehlich. 

smalz stn. zu smelzen: ausgelassenes Fett 
zum Kochen. 

smalzjan s. smelzen. 

smärac, smarät, smareis, smareides 



st., Smaragde, smaräde, smai'cidc 

schwm. Smaragd, l. smaragdus. 
smecken, smeken, ahd. smeccheu, 

8 m e c h e n schwv. Beivirkgsio. zu smach : 

tr. (m. gen. partit.J kosten, den Geschmack 

(mhd. auch den Geruch) wovon empfinden; 

mhd. intr. Geschmack , Geruch von sich 

gehen: m. dat. (übel) schmecken, riechen. 
s m e d e n s. smiden. 
smehe, smehen, smelich, smeliche 

s. smaehe u. s. f. 
smelzen, ahd. smalzjan schwv. Beicirkgsw. 

zu smelzen, ahd. sraelT,B.n stv. schmelzen 

(vgl. malz): in Fluß bringen; in Email 

(ml. smaltum) od. durch Metallguß machen ; 

mit smalze jett machen. 
smer, smere, gen. smerwes, ahd. smero 

stn. Fett, Schmeer. 
smeren s. smirwen. 
schmerschnyder stm. ScJimeerschneider 

d. h. ein Beicher. 
smeruen d.h. smerwön ahd. schwv. fett- 
artig, schmierig werden. 
s m e r z a ahd. stf., mhd. s m e r z e, s m e r t z e, 

ahd. smcrzo schio., smerz stm. Schmerz: 

zu: 
s m e r z e n, ahd. s m e r z a n st. schwv. m. acc. 

schmerzen; gr. uifjdco, d/xiQ<fio, auigdaXiog, 

l. mordeo. 
s m e t z e n schiov. schicatzen : vgl. swatz. 
smida ahd. stf. Metall; metallener Schviuck. 

Gr. fikT (c'k7.oi' . 
smideknecht, schmid-, schmitknecht 

stm. Schmiedegeselle. 
smiden, ahd. smidön, smithön, md. 

smeden schiov. schmieden; bildl. 
s m i e g e n stv. in etwas eng umschliessendes 

drücken; refl. sich ducken. Gr. /nv/og, 

a^vxM. 
smielen; smieren, smiren schwv. 

lächeln. 
smirwen, smiren, smirn, md. smeren 

schwv. zu smer: J'ett machen, mästen; 

schmieren. 
smit, smid stm. Metallarbeiter, Schmied; 

bildl. 



ö mi tze n 



271 



smitzen, schmitzen, schmutzen schivv, 
mit liuthen hauen, geissein (zsgs. ptc. pf. 
ungeschmütz): intens, zu 

s ml^en, ahd. smi^an stv. werfen; streichen, 
schviieren : ana sm. m» dopp. acc. ; iiT, smi^an 
sich davon machen; euphem. für sohlten. 

smücken, smucken, schmucken schwv. 
intens, zu smiegen: in Enge und Sicher- 
heit zurüchziehen, an sich ziehen, dicht 
andrücken; hehleiden, schmücken. 

smunzen, schmuntzen u. smutzen 
scliivv. lächeln, schmunzeln. 

snabel, snabil, ahd. snabul, snapol, 
snapal stm. Schnabel; des Schuhes: zu 

s n a b e n schwv. schnelle u. klappende Bewe- 
gung machen, schnappen; hüpfen, sprin- 
gen ; stolpern , straucheln ; tr. schupfen , 
stossen. 

S n ä c k e 1 persoenl. Beiname : Scldelcherlein ? 
s. snecke. 

SU ah an ahd. stv. kriechen, schleichen. 

s n a r r e n schiov. lärmen ; schtvaizen : vgl. 
sneren. 

snarrenzfere stm. Gelgenkratzer ? Schiuülzer, 
Schmarotzer'^ 

snauden s. snüden. 

sne, sehne, gen. snewes, ahd. sneo stm. 
Schnee: zu sniwen. 

8 n e b 1 a n c adj. schneetceiß. 

snecke, snegge, a/td. snecco, sneggo 
schwm. zu snahan : Schnecke (Schlldkrcete) ; 
Wendeltreppe. Schvf., ahd. s n a c g ä , ind. 
snacke, an. sneckja Art Schiß'. 

snei — s. sni — 

snel adj. schnell; schioer zu fassen; bereit 
u. begehrend, eifrig ; frisch, munter, kräf- 
tig ; streithaft. 

s n e 1 h e i t stf. Schnelligkeit. 

s n e 1 1 e , alul. s n e 1 1 i stf. Schnelligkeit ; 
Munterkeit, Kräftigkeit; Strellhaftlgkeit. 

snelle, sneU, oAcZ. sn eil o, u. 8 n eile c- 
liche, schnelleklich adv. zu snel. 

Sn eppe rer, Schneppe r er, öneperer 
stm. Zunavie des Dichters Hans Rosenhlut: 
sclincppern mundartl. schtoatzen ; appell. 



(von Rosenblut selbst od. wie von ihm ge- 
dichtete) Priamel. 

sneren s<? sneren schvw ? schwatzen : 
vgl. snarren, snurren. 

sn^wa^^er, ahd. snöwai^ar stn. Schnee- 
wasser. 

s n e w 1 5 adj. schneeioelß. 

sniban, sneyben s. sniwen. 

s n i d ä s. snite. 

snidasre, sneidajr, snider, snpidcr 
stm. Kleldermacher ; Schnltihändler. 

s n i d e schwf. Schneide. 

sntden, snydin, schniden, scnydC; sneiden, 
ahd. snidan stv. schneiden; schneidend 
verivunden ; zerschneiden; abschneiden: 
Getreide (ahsol.) ; abschneidend verkaifen ; 
behauen, glätten; (Gewarid) zuschneiden, 
durch Schneiden machen: sn. an jemand, 
damit er es anziehe. 

snien, snigen s. sniwen. 

snit stm. n. zu sniden: Schnitt; Getreide- 
erndte ; Schneide ; Wolfs- udgl. eisen. 

snite, ahd. s n i t ä , snidä schwf. zu sniden : 
abgeschnittenes Stückchen; Schnitte. 

snitter, snitäre, ahd. snitäri stin, zu 
sniden, snit: Schnitter. 

snitz stm. abgeschnittenes Stückchen: pfaffen 
sn. guter Bissen vom Hinterthell des Ge- 
flügels. 

s n i u m i ahd. adj. schnell ; schlau ; 

sniumo ahd. adv. alsbald,, schleunig: vgl. 
sliumo. Aus g. snivan. 

sniv/en, sneyben, snien, snigen, ahd.sni- 
wan, sulban st. schwv. schneien: l. nix, 
ningo, gr. virpu); ausweichende Entstellung 
eines unzüchtigen Wortes. 

s n ce d e , md. s n 6 d e adj. ärmlich u. erbärm- 
lich; schlecht. Zu snüden. 

snoedikeit, sncedekeit stf. zu snoede. 

snorä s. snur. 

snüden, snouden, snauden stv. mit Be- 
schiverde athmen , schnaufen, schnarchen; 
ahd. subsannare. 

snüeren schivv. mit Schnüren verschen. 

s n u r stf. Schnur (zum Umhängen des 
Schildes), Seil. 



272 



B 1 n 



enur, aanor stf., ahd. auch a nur ä, snorä, 
snuorä schtvf. Sohnsfrau; l. nurus. 

snurren schwv. rauschen, sausen; sausend 
schnell fahren und fahren lassen: imp. 
snurrä. Vgl. sneren. 

sny — s. sni — 

so (vgl. also), g. sva., gr. ujg, l. sie: adv. zu 
sa g. der. 1. demonstr. so. Messend (in 
solchem Grade), mit folg. soso, so, also 
als, so daß, da? daß, pron. relat. der daß 
er; statt des KS. m. da? ein HS.; Ellipse 
des NS. (Steigerung). Proportionalsatz: so 
ie — so i&je — desto. Vergleichung (in solcher 
Weise): m. folg. sösö.folg. od. vorangehen- 
dem so od. also ivie, da? daß; vgl. sam, 
samallh, sus. Gegensatz: dagegen, aber 
(so — aber); oder: so — so, ein weder so — so 
(aide) entiveder — oder. Fortschritt d. Bede. 
Anfangsicorte eines invertierten Satzes zu- 
sammenfassend. C'ausal zurückdeutend: 
deshalb, dann; im Ausrufe vor we u. wol^ 
Bitten u. Behauptungen bekräftigend so 
helfe iu got, so h. mir din huldi udgl., 
zsgz. seif iu got, selftir diu lip , selmir, 
slemrair — huldi; nacli condic. od. concess. 
Vordersatze (mit so): Ellipse einer negat. 
Bedingung : sonst. 2. relativ : uhd. auch 
soso, g. svasve. Messend: als, nach de- 
monstr. so, also; soso soweit, soviel; bei 
superl. Vergleichend (s. sam u. selp) 7vie: 
so — so sowohl — als; wie wenn, als ob. Gleich- 
zeitig erfolgende Umstände (nach also) : so 
daß; sowahr al.i: ellipt. so mir, so dir got 
(nceml, helfe^ udgl., entstellt summer, zum- 
mer. Gegensatz : wcehrend doch. Zeitl. als. 
Causal: da. Condic. (zeitl.) wenn; in con- 
dic. u. concessiven Substantiv-, Adj.- u. Ad- 
verbialsätzen vor (u. noch einmal hinter) 
wer, welch, wä usf.: s. swer, sweder, 
swijlch, swä, swannen, swar, swanne, swie. 
3. für pron. relat. 4. Kürzungen u. Ver- 
schleifungen (namentl. bei relat. Gebravch) 
son aus so ne od. so en, sor aus so er, 
808t aus 80 ist, so? a. so i?, sih aus so ih, 
sewara swar usf. aus so wara, söye aus 
8030, 8Ö ser aus sösö er udgl. 



8 o a ? 1 s. süe?e. 

soc, sock, soch stm. Socke, l. soccua. 

soeben, sohen, sobhan s. suochen. 

soeben, soeben schtvv. zu siech : siechen, 
kränkeln. 

scenen s. süenen. 

sohe in s. siebein. 

söigen s. sougen, 

sol, söl stn. m. Kothlache (worin sich das 
Wild zu wälzen pflegt): zu sal adj. 

sol, s o 1 e , ahd. sola schwf. Sohle ; l. solea. 

sol. Abkürzg von lat. solidus Schilling. 

solch, solh, soleh, solch, sölk, selch, 
selk aus solich (solig), sollicb, 
sölich, sölecb, söllicb; md. sulcb, 
sulh, sulich, sülch, sülich; ahd. solth, 
sulih ; g. svaleik, gr. rri^i/.og, l. talis : de- 
monstr. Pronominal adj. (verstärkt mit vor- 
gesetztem al) so gestaltet , so beschaffen , 
solch: m. folg. da?, pron. relat. der daji 
er; neutr. subst.; plur. dieser u. jener, 
manche. Relat. von welcher Beschaffen- 
heit, wie. 

soldän stm. Sultan, ar ab. Mächtiger, Herr: 
der s. von Babilon der Kalif v. Bagdad. 

soldener, ahd. scoldiner? stm. Soldkrie- 
ger : von solt. 

soldenier stm. Soldkrieger: Vermischung 
von soldener u. 

s 1 d i e r stm. Soldkrieger, mfr. aus lat. sol- 
darius, solid arius. 

sölk s. solch. 

soln, solen, suln, sulen (pr. sg. sol, md. sal; 
pl. suln, suUen, süla, süllen, zsgz. sun, son, 
sont, sond) aus scholn, scolen, schollen 
(pr. schal, cj. impf, scheide), ahd. scolau 
(2}r. scal, scol) unregelm. Zw. verpflichtet, 
genoethigt, bestimmt sein, gebühren: m. dat.; 
m. acc. (u. dat.) schulden ; m. inf. müssen, 
sollen: impf. im. inf. perf. (beabsichtigte od. 
ericartete, aber nicht verwirklichte Thcetig- 
keit ; Auslassg d. Inf. haben) ; Auslassg eines 
Inf. der Bewegung; in Wunschsätzen sva. 
conjunct. mengen; Hilfsw. d. fut. ; nützen: 
m. dat., m. ptc. im Sinn eines Bedingungs- 
satzes. Lat. scelus. 



so 1 n 



27ä 



s p a n b e 1 1 e 



soln, ahd. so Ion scluov. im Kothe wälzen. 
So log er Ortsn. Ephesus od. Ajasaluk d.h. 

"Ayiog QfoXoyog (S. Johannes Ev.). 
seit stm. Lohn für Dienstleistungen, Sold; 

Unterstützung ; Geschenk. Zu solo, scolan 

(i'gl. soldener) od. aus ml. soldus, solidus 

Schilling, Lc^hnung? 
Soltäne Landsn. : eigentl. Einsamkeit, lat. 

solitanea (terra)? 
s ö m 1 i c h s. samalih. 
son, sone d. h. aö en, so ne u. sun. 
son, sonn, sonne s. sunne. 
son, sonor s. swan. 
son, sont, sond s. soln. 
sona, söna — , sonäri, sonen s. suone, 

suon — , suoner, süenen. 
sonder, sopän s. sunder, supän. 
80 r d. h. so er s. so 4. 
soraga; so ragen; sorachaft, sorc- 

haft s. sorge, sorgen, sorgehaft. 
sorclich, sorglich, serclich, a/icZ. sorg- 
lih, suorgUh adj. sorge erregend od. habend. 
sorcliche, — liehen, sercliche , ahd. 

sorglicho adr. mit sorge, 
sorcsam, sorchsam, sorgsam adj. mit 

sorge verbunden, s. erregend oder habend: 

m. gen. oder von. 
S 6 r d a m o r , Äürdamür d. h. Soeur d'amour 

npr. f. K. Artus Nichte, mit Alexander d. 

jung. V. Constantinopel die Mutter Cligets 

(Clies). 
sorge, sorg, ahd. s o r g a , soraga aus 

sworga, suorga schw. stf. schmerzlich schioe- 

rer fürchtender Gedanke, Kummer, Furcht, 

Besorgniß, Sorgfalt: gern plur. Mit swaere 

zu swern. 
sorgehaft, sorghaft, sorchaft, ahd. 

sorachaft adj. sorge habend od. erregend. 
sorgelos adj. frei von sorge, 
sorgen, ahd. sorgßn, soragcn aus swor- 

g6n, suorgen schwv. in sorge sein : in. gen., 

von, vor, ftf, umbe. 
iSorgnit d. h. sorge läht, imperatlnisch ge- 
bildeter Xame eines Sjirechers. 
Rortes d.li,. Socrates: Sorte.s currit .SVrefV- 

furviel der scholastischen Dialeclik. 
Wujrterbucli, 5te Auflage. 



SOSO, sose, 803, sost s. so 2. 4. 
s 6 1 stm. n. Wallen, Sieden ; Sexifzen; Sod- 
brennen; Absud; gegrabener Brunnen. 
souber s. süber, sübere. 
soufen schwv. Bewirkgsiv. zu süfen: unter- 
tauchen, versenken ; für söfeii. 
sougen, säugen, söigen, seygen schwv. 

Bewirkgsiv. zu sögen: säugen. 
s u m , säum stm. zu siuwen : gencehler Rand 

eines Gewandes. 
soum, säum stm. Last eines Saumthieres; 

als Maßbestivimung : Saumthier. Aus gr. 

l. sagma. 
soumrere, soumäre, soumer, ahd. 

soumäri, saumäri, md. soumere stm. 

Saum,thier: Pferd, 31aulthier, Esel, Kamel. 
3 u ra e n , säumen schwv. als soum om/ sou- 

msere legen. S. auch sCimen. 
sowilch 8. swelch. 
s ^ d. h. so e:5 s. so 4. 
s 6 5 i s. süe^e. 
spächen s. spehen. 
spacieren, spazirn schivv. lat. spatiari. 
spjehe, spehe, spähe, ahd. spähi adj., 

spa'. he, spähe adv. weise, klug, schlau; 

kunstreich, schcen; üppig. Vgl. spehe. 
s p as h e , ahd. spähi stf. WeisJieit ; Kunst. 
spsenlin, mcZ. spenlin stn. Vklelnergsw, zu 

spän: Spcenchen. 
spsete, spete, spoete, md. spöde, alid. späti 

adj. (adv.) spcet. 
spähi da ahd. stf. sva. spähi s. spiehe. 
spalten, ahd. spaltan stv. tr. refl. u. intr. 

spalten (zwei Theile): mit spelte zu gr. 

anrjkvyS, (Txc(XX(ü. 
span stm. zu spannen: Spannung ; Streit, 

Zwist. 
spän, spon stm. Sp)nn; Lichtspan; Einschnitt 

ins Kerbholz; hobelspanformige liingelung 

d. äussersten Ilaare ; Zwist, Streit. Gr. andco. 
Spän ahd., mhd. Ispän, Volksn. Spanier, l. 

Hispanus; pl. Spänl Landsn. Spanien. 
spanbette, angegl. spambette stn. Bett, 

dessen Jfühl auf unlergespa nuten Bündern 

liegt, Traghette. 

XXXV 



Spanen 



274 



s p e r 1 



Spanen, alul. spanan stv. locken, reizeii, 
antreiben: m. acc. u. gen., acc. ii.inf. Gr. 
077 «tu. 

Spange, ahd. spangä schwf. icas zum 
Zusammenhalten dient: Balke , Bieget, 
Spange, Benchlag, Band des Spielbrettes. 

Spanje, Spange, Spanige, Späne, 
ahd. Spänija; Span jelant, Spangen 
lant Landsn. Spanien, lat. Hispania, /r. 
Espagne. 

spanne, aJid. s p a n n a st. schwf. Breite 
der auxgespannien Hand. 

spannen, ahd. s p a n n a n stv. (pl. impf. 
spiendeu für spienen) tr. spannen: aus- 
breiten, ausbreitend hinstellen füf sp.), der 
Breite nach anziehen; anschliessend be- 
festigen : an sp. m. dat.; intr. (ivie ein Bogen) 
gespannt, begehrlich od. frexulig erregt sein. 
Zu spinnen. 

spanst ahd. stf. zu spanan: Lochung. 

s p i\ r ahd. adj. paicus. Gr. GnuQfCg, l. jiar- 
vus, parco. 

s [) a r, spar e, ahd. s p a r o , ^. sparva schwm., 
s p a r w e schv-f. Sperling : vgl. stro. 

spart, umgel. speri, ahd. stf. zu spar: Spar- 
samkeit, Enthaltsamheit; adv. zA sp. tre- 
nigslens. doch, auch, gar, wahrlich udgl. 

sjjarn, ahd. sparen, sparon schicv. zu 
adj. spar: sparen, schonen, erhalten : zsgs. 
plc. pf. angespart m. dat. reichlich ge- 
schenkt, ung. an reich an ; vor sp. im 
Voraus sparen : m. dat. comm. ; verspüren, 
aufschieben ; unterlassen : ungespart. 

s p a r r e , ahd. s p a r r o schwm. Balken , 
Vachbalkeu. 

sparwicre, spare wäre, sparwer, 
sperwicre, sperwer, Sperber, ahd. spar- 
wÄri, spariwäri stm. zu spar: gerin- 
gere, von Sperlingen lebende Falkenart. 

spat slm. f. Kniesucht der Ff erde. 

spät still, blätlricht brechendes Ge.-itein. 

Bpäte, spät, Späth, spOt, ahd. späto 
ado. zu ahd. späti, iiihd. sinvtc: sptct. 

spazirn s. spacieron. 

epr tl i! 4'. spu'tf. 



spehffire, speher, ahd. s p e !i a r i stm. 

Untersucher, Prüfer; Kundschafter, 
spehe, spech, ahd. s p e li a , md. s p e stf. 
Untersuchung , Erforschung , Kundschaf- 
tung, Aufpassen. Lat. spe io, gr. <JxtnTou«i. 
spehe s. si^aehe. 
s p e h e n , spächen, alid, s p e h 6 n schivv. tr. 

II. intr. suchend, kundschaftend, beurthei- 

lend, wcehlend schauen. 
spei — s. spi^ 
s j) e i c h e, ahd. speie hä, speihhä schwf. 

Speiehe. 
speicholter st., ahd. speihhalträ schwf., 

entstellter speichlote schiof. Speichel; g. 

spaiskuldr: eigentl. Speischelte, Beleidi- 
gung mit Anspeien? 
spei, g. spül stn. (dichterische) Erzceldung ; 

Erdichtung, Lüge, Meerchen ; leeres, loses 

Gerede. 
sp eilen schwv. erziehlen; reden; refl, mcer- 

chenhaft iverden. 
s p e 1 m 86 r e stn. lügenhafte Erzcchlung. 
Spelte schwf. abgespaltenes Holzstüch: gotli. 

spilda stf. Schreibtafel; Handgercetli der 
Weberei. Vgl. spalten, 
spende, spend, a/id. spenta, spenda 

stf. ausgetheiltes Geschenk: ml. spenda zu 

spendere aus dispendere, expendere. 
spenden, spenten, ahd. s p e n t 6 n , 

spenden schtvv. als Geschenk austheilen; 

schenken; ausgeben, aufwenden. 
s p e n e n , s p e n n e n d. h. spanjan schwi\ sra. 

Spanen; ablactare, decibare, 
spenlin s. spaenlin. 
s p e ? s. spie^. 
3 p e r stn. Speer zum Werfen, zum Stossen ; 

als Sitzstange für Falken ; Speereisen ; 

mit einem Speer bewaffneter Krieger. Vgl. 

stro. 
3 p e r ä s. ä. 

spSra mlat. u. ahd. sf. d i. sphsera. 
Sperber s. sparwajre. 
sperbruch slm. Brechen des Speeres. 
Spcrgiinunt Oiisn. d. h. itV lltoyaunt', 

Pergamus. 
s p e r 1 s. spari. 



spe rknappe 



275 



s p o n 



sperknappe schwm. Fuflhrieger mit einem 
Speere. 

sperren schwv. Bewirkgsw. zu sparre ; ein- 
schliessen, zuschliessen, behindern wie durch 
einen vorgenchohenen Ballcen (Riegel); üf 
sp. den Weg breit aufthun, öffnen. 

spervogel stm. auf dem sper sitzender 
Vogel, Falke'? perscenl. Zuname. 

s p e r w fc r e , s p e r w e r s. sparwscre. 

s p 6 t e s. sparte. 

Spiegel, ahd. 8piegul,spiegal, spiagal 
stm. l. speculum : Spiegel ; Brille ; Midi. Titel 
verschiedner Belehrung gebender Bächer. 

Spiegelglas stn. Glasspiegel. 

Spiegel holz stn. hölzerner Spiegelrahmen. 

s p i e g e 1 1 i e h t adj. glänzend wie ein Spiegel. 

spien, spiwen,8 p 1 b e n, speiben, aM. s pta n, 
spiwan, spihen fimp/. spehj? stv. speien, 
ausspeien; l. spuo, pituita, gr. nrvio. 

spie^, spieß, spi?, ahd. spio^, speo^ stm. 
Spieß; Juden sp. Stab der umziehenden 
.Juden'? Stecken der jüd. Viehhändler'? 
Sinnbild des Wuchers; spießbewaffneter 
Heiter. Mit spi^ zu gr. (J7itv&u), arpoögog. 

spil stn. Scherz, Vergnügung; durch Musih 
(selten sp.) ; Waffenspiel, Turnier; Schau- 
spiel ; Spiel ztveier um Geivinn und Verlust 
auf dem Brett udgl. (mit der ile s. spiln) : 
glich geteilte^ spil wo beide Spieler einan- 
der gleich stehn; Wetticampf : sp. teilen zum 
Wk. fordern; sp. teilen, sp. vor i. zweierlei 
zur Wahl vorlegen: da? be^^er spil das 
bessere unter zweien; Spielzeug. 

spilelicho ahd. adv. scherzweise. 

sjtilesangen schrvv. psallerc, das Saiten- 
spiel ertoßnen lassen. 

s p i 1 h f sfyn. sva. spilhüs, spilehüs, 
ahd. spila— , spilo — , spilihüs stn. 
Haus für die Schausiellungen der Gaukler, 
auch zu Gerichtssitzungen verwendet. 

spilman, spil e man, ahd. spila — , 
spilo — , spiliman m., pl. s p i 1 1 i u t e 
stm. Spielmann, Musicant, Gaukler. 

spilmennen d.h. spilmennin md. f. 
sra. spilwip, 

spiln, s p i 1 e n (ptc. pr. spilde für spilnde), 



ahd. s p i 1 6 n j s p i 1 e n schwv, intr. Scherz 
treiben, sich vergnügen (mit Leibesübungen, 
im Turnier, im Wettkampf, im Beischlaf) : 
m. gen.; froehlich, in froher Begierde sein; 
tr. (Obj. spil, Wurf, e?) u. absol. ein Spiel 
machen, spielen : mit der Ile sp. mit schneller 
Folge der Würfe auf dem Brette sp., bildl. 
sich beeilen ; zuckend leuchten, blinken. 

spilstat, ahd. spila -, spilo — , spili- 
s t a t stf. Ort für die Schaustellungen der 
Gaukler. 

spilwip, ahd. spil iwib, spi lewib sin. 
DTusicantinn, Gauklerinn. 

spinne, ahd. spinnä schwf. Spinne: 

spinnen, ahd. s p i n n a n stv. spinnen ; 
lochen. Gr. (rncho, acpiyyco. 

spinne weppe, spinn wepp sin. f., ahd. 
spinnaweppi u. uneigentl. zsgs. spinnün 
weppi stn. Spinnwebe. 

s p i ? s. spiez. 

Spire, Spiri, ahd. Spira 0/'/«n. ^. Spira: 
Speier; nordl. Theil von Worms, alter Sitz 
des Bischof es. 

spise, speise, spis, spiß , speiß, spe i ?, 
ahd,. spisa stf. Speise: ander sp. Abend- 
essen'? Lebensmittel ; Lehensunterhalt, Kost; 
Kosten, Ausgabe. Aus ml, spensa d. h. 
dispensa, expensa. 

spisen schwv. tr, zu essen gehen, Unterhalt 
gehen ; mit Ijebensmitteln versehen. 

spiwan, spiwcn s. spien. 

8 p i ? stm, Bratspieß ; Sptießhraten ; für spie? ; 

s p i z , spitz stm. u. spitze, ahd. s p i z z ä 
schw., spizzi stf. Spitze; keilförmige 
Schlachtordnung ; 

spizze, spitze, spiz adj. spitz: su spie?. 

spi??en schwv. auf den spi? stecken. 

spizzen, spitzen schwv. spitz machen ; 
üf pp. aufstacheln ; reß. m. gegen, ze be- 
gehren u. erwarten; intr. spitzig reden sh. 

splittir schwm. Splitter: sjt spclte od. ohne 
Lautverschiehg zu 

spli?en stv. spalten. 

spodig s. spuotig. 

spcBte s. ppffitc. 

s p o n s. Span. 



B p r 



276 



s p r 1 u 



3p or Stil. (f. mis pl.) Fuflstapfen, Fahrte, 
Spur; gr. acfVQoi'. 

spor, spore, ahd. s p o r o schtcm. Sjjoj'n : 
zu spor sfn. 

sporer, spörer sfm. Sporenraacher ; Sec- 
tenname, vil. speronistao. 

s p 6 1 5. spuot u. späte. 

Spot stm. Sj)ott, JTohn , Schmach; Haß; 
Gegenstand d. Spottes; Spaß, Scherz: äne 
sp. im Ernst. Mit spozen, gr. xpv&o? zu 
spien. 

spoten, spotten, ahd. spoton, spotton, 
spoten, spotten schwv. hcehnisch han- 
deln od. reden, Gespött treiben, verspotten: 
m. gen.; scherzen, spassen. 

spotig s. spuotig. 

s p o 1 1 i c h , ahd. s p o 1 1 i h adj., s p o 1 1 1 c h e, 
spo tlichen adv. hahnisch ; spaßhaft, 
lächerlich ; verächtlich. 

spozen vid. schwv. m. gen. verhoshnen, Ge- 
spött treiben : mit spützen speien zu spot u. 
spien. 

spräche, sprach, sproch, ahd. s p r ä h h a, 
sprach a, spräkhasi. (schw.)f. Sprache ; 
als Kennzeichen d. Vollisthümlichheit ; Volk; 
Hede; Gesprcech; rechtlich ordnende jBe- 
sprechu7ig ; gerichtl. Verhandlung ; Gericht, 

sprächen, ahd. sprächon schwv. Rede 
halten; Gesprach haben, sich besprechen; 
schwatzen ; sprechen. 

sprächhüs, sprächüs, sprochhüs, ahd. 
sprähhös stn. Gerichtshaus; Abtritt. 

sprächman, sprähman alid. m. Redner 
(vor Gericht). 

sprfejen, sprsewen, md. sprewen U7ire- 
gelm. schvw. inlr. und tr. spritzen, stieben. 
Vgl. stro. 

sprangjan s. sprengen. 

sprangon ahd. schwv. springen , niif- 
springen. 

Sprech a>re, spreche T,ahd.sY> r e chäre, 
sprehhere stm. ahd. Frediger; der Ge- 
dichte (Andrer od. eigne aus dem Stegereif) 
hersagt. 

sprächen, sprecc hin, sprächen, ahd. 
sprehhan, sprechan stv. sprechen, sa- 



gen, reden. Tr. Icit, lop, rehf, schäch spr. 
m. dat. ; spr. wider zu, abe spr. absprechen, 
aber u. aber wider spr. erioiedern, an spr. 
fordern, auffordern, anklagen, m. acc. u. 
dat. zusprechen, zutheilen, dar spr. zu je- 
mand od. wozu sagen, zuo spr. m. dat. spr. 
zu : zsgs. ptc. pr. ünsprechfende jmss. stumm; 
verabreden; festsetzen; vi. dat. u. acc. nen- 
nen; sprechen mit. Intr. Gegensatzzu singen ; 
spr. an, üf, ra, dat. mit Worten antasten, 
spr. an, nach verlangen, ansprechen, spr. 
wider mit: an spr. anfangen zu sprechen, 
dar spr. mit wozu reden, wol, güetlichen, 
übe], misseliche spr. m. dat. gut, fre^md- 
lich, übel von einem sprechen^ nähen spr. 
?)i. dat. mit Worten nahe treten; vi. dat. 
Übles nachsagen ; lauten, heissen. 

ipreid, u. spreide, spreidäch, sprei- 
dach, spreidehe, ahd. s p r e i d a h i , 
spreidahe, spreidachi stn. Strauch, 
Busch ; l. frutex. 

ipreiten, spreyten, ahd. spreitan 
schwv. ausbreiten: zu breit. 

1 p r e n g e 1 st7n. Büschel zum Spritzen des 
Weihwassers, Weihicedel ; Anitsverwaltung 
u. Amtsbezirk eines Geistlichen. Zu 

sprengen aus ahd. sprangjan schwv. Be- 
loirkgsio. zu springen: sjn-ingen lassen fObj. 
Pferd ausgelassen) ; spritzen, bespritzen; 
aus verschiedenen Farben mischen. 

iprenzel, sprenzelsere stm, Stutzer: 

;prenzen schwv. .spritzen: hunt ankleidend 
putzen: d. h. sprengezen intens, zu sprengen 'i 

sprewen s. sprwjen. 

> p r i c h e s//? n ? Wort. 

sprich wort stn. (tautolog. Zsstzg) geläufigen 
Wort, sprichwörtliche Redensart, Sprich- 
wort. 

sprinc, sprink stn. Quell : torrens: 

springen, ahd. springan stv. springen: 
eilend gelien, laufen : heraus ?f. aufwärts 
sichbewegen: Quell, Thrxne, l'ßanze,Bart; 
tr. sprunc, reien spr. Gr. antQ/fiy. 

ipringer, sprynger stvi. Gaukler, chiro- 
nomus. 

ipriu, sprü, jjkZ. sprü, p^. spriu ?(. si>ria- 



spr 1 u ^ a 



277 



s t a m 



wer, spriur, sin. f. (aus neufr. j}l. ohne er) 
Spreu; bildl. (mit Verneing) das Geringste. 
Vgl. stro. 

spriui^a ahd. f. Stütze; 

spriu^an ahd. schwv. stützen. 

sproch, sproch — s. spräche, sprach — 

s p r o ^ g e , alid. s p r o 5 ^ o schiom. Stufe : zu 
spriu^an. 

Spruch sfm. Bede, Wort : des Dichters, des 
Richters; nicht gesungenes lyrisches, (klei- 
neres) lehrendes od, erzählendes Gedicht; 
rechtl. Anspruch, Klage. 

sprunc stvi. Sprung; Galopp; sva. sprinc. 

s p ü e 1 e n schwv. spülen; gr. nrjXog, l. äquales. 

spüne, spünne, spunne, ahd. s p u n n i 
stf. n . Mutterhrust ; 3futtermilch. Zu spanen. 

s p u 1 e , ahd. spuolo u. spuolä schwm. 
f. Spule ; s p u 1 e n schwv. spiden. Gr. 
ncaXtlffS^cci,, l. qualus, 

spuon, spuen unregelm. schwv. unpersoenl. 
von Statten gehn, gelingen: m. dat., gen., 
dat. u. gen.; sp. lä^en beschleunigen, sich 
sputen. Gr. andw, l. spes, prosperus. 

s p u t , ahd. auch s p u d , spot, stf. glück- 
liches Gelingen; Schnelligkeit, Beschleuni- 
gung. 

spuotig, sputig, spotig , spodlg adj. , 
spuotigo, spuettgo adv. ahd. beför- 
derlich, schnell, leicht. 

spür n, spüren, ahd. s pu rj an, s purgen, 
spuregen, Spurren schwv. zu spor : 
der Fccitrte des Wildes suchend nachgehn ; 
erforschen; 7oahrnehmen ; erfahren. 

sr — s. sehr — 

Stab *. stap. 

Stäben schwv. zu stap. Intr. ahd. st &hen 
steif vjerden, starren; sich steifen, Stand 
halten. Tr. alid. s t a b o n (unter Berührung 
d. richterl. Stabes od. nach Anleitung eines 
schriftl. Formulars) zu eigen übergeben, den 
eit vorsprechen, dringlich auffordern (he- 
schwccreii), in ein Amt einsetzen. 

stachal, stacal s. stechel. 

Stachel, stächein s. stahel, steheltn. 

st ad, Stade, stado, stadt s. stat, State. 

Stadel, stadil, ahd. s t Ad a,\ sfm. Stehen, 



Stand; Scheune; scheunenartiges Gebäude. 
Zu stän, g. standan, impf, stoth. 

stadelthron stm. Standpunkt eines Sternes 
und gleichsam dessen Thron. 

stadelwise stf. in einer Sclieune gesunge- 
nes Lied. 

s t a d c n , ahd. s t a d 6 n schwv. zu stat Stades: 
landen: iiz, st. aus dem Schiffe zu Stade 
gehoi. 

staden md. s. staten. 

Steel In s. stehelin. 

stsete, stete, stette, stet, State, ahd. stäti, 
y)id. stede adj. was steht und besteht : fest, 
beständig, anhaltend; st. Sterne Fixstern, 
ünfl. 71. u. gen. staetes, stsetz adv. 

s t as t e , ahd. statt stf. Festigkeit, Beständig- 
keit, Dauer ; Besfcetigung. 

8 tasten, ahd. staten schwv. stsete machen. 

s t se t i c, ahd. stätic, stätig adj. s. v. a. stsete. 

s tseticlich e , stsete dich c, —liehen, 
s t ae t k 11 c h adv. zu staetic. 

s 1 8B t i g e n , stetigen, ahd. s t ä t i g ö n schwv. 
befestigen; bestcetigen. 

stsetikeit, staetekeit, stäticheit, 
stätekait stf. Festigkeit, Beständigkeit. 

staetliche, stctliche, ahd. stätlicho, md. 
stedeliche adv. zu staete. 

staffal, stafol, staffel,stafels. stapfei. 

stahel, stabil, Stachel, zsgz. stäl, ahd. 
stahal stm. n. Stahl, 

stahelherte, stälherte adj. von Stahl und 
hart. 

stahelin, stähelin, stäh lln s. stehelin. 

stahelrinc, stälrinc, — ring stm. Fanzer- 
ring von Stahl. 

stahilscal stm. Getcnse der Stahlwafen. 

staim, stain s. steim, stein. 

stal st7n, n. ivorin od. worauf etwas stehen 
kann : m. Stall: n. Gestell, Stütze; m. Stelle : 
in-stal, in den st. an der Stelle, anstatt. 
Mit Stil, stille, stelle, stulla, stuol. gr. (TriXko), 
aittXig, aztjXti, aroXog, arvXog zu siän. 

stäl, stäl — s. stahel usj. 

stäla ahd. stf. zu stein: Diebstahl. 

s tal 1 j an s. stellen. 

stam ahd, adj. 8tamm,elnd, im Heden stockend. 



s t a m 



278 



State 



stams^, stamc, stamme schuini. Slamvi; 
Sj}röfiiin'j. As. stamn, ags. stefn: aus 
Stab. 

Stammerre Orisn. tig rdi> Mvqqch', Ismir, 
Smyrna. 

stampf, stamph stm. Mörserlceule, Stampf el ; 
Midi, perscenl. Stock, Klotz; Mörser. Mit 
stumpf zu gr. azifißcü. 

8 tan, ston u. sten, steen, 7ncl. stehn, zsgz, 
aus ahd. stantan, standan, unregelvi. stv. 
stehn: an einem Buche ; m. suhst., adj. od. 
pic. Prcedicat; m. folg. Satz ohne unde; 
bi st. m. dat. (u. gen. worin) beistehn, vor 
st. m. dat. als Beschützender; Standhalten: 
vor st. m. dal. ; stille stehn, beharren : lä 
sten (lä sten, lä stän) laß sein, wie es ist, 
laß genug sein, hatre auf; versetzt sein 
(Pfand); fortbestehn, dauern: st. mit be- 
stehn neben, sich vertragen mit ; st. in, an, 
üf beruhen in, begründet sein, abhangen 
von; sich verhalten, sich befinden, sein: 
m. adv. (u. dat.), prcep. u. subst., adj. ; m. 
dat. (an) u. adv. anstehn, ziemen ; zu stehn 
kommen, m. dat. od. acc: hohe viel, ver- 
gebene st. nichts kosten ; sich stellen, treten 
(refl.) : dannen st. auf die Seite treten, nider 
st. vom Pferd absteigen, öf st. aufsiehn, 
abe St. (m. gen., zc u. inf.) u. st. ab ab- 
lassen von, verzichten auf, st. nach od. lif 
gerichtet sein od. ausgehn auf, verlangen 
nach, st. umbe betreffen, stän von aufstehn 
von od. aus, absteigen von; beginnen: m. 
dat., m. inf. Gr. i(TTt]fj.i, tat. sto. 

stanc, stanch, stank stm. Geruch (Sinn); 
Wohlgeruch ; Gestank. 

stanctiurda ahd. stf. aroma. 

standan s. stän. 

Stande, stantc, alid. s tuntk schief. Ge- 
fäß, das unter den Zapfen eines Fasses ge- 
stellt wird, Ständer. 

Stange, stang, ahd. s t a n g a .5/. scli uf. 
Stange; gr. aru/vg, aro^og. 

S t a n n e s Ortsn. Stans in Nidwaiden : aus 
l. in Stagnis? 

stant, stand stm. Stand. 

stantan s. stän. 



stantbär adj. standhaft. 

stap, Stab stm. Stab; g. stab, an. staf Buch- 
stabe, Schrift. Lat. stipes, stupeo. 

stapf, staph, md. stap stm. u. stapfe, 
stap he, ahd. stap ho schicm. Auftreten 
des Fusses ; Fußstapfe , Spur , Fcchrte ; 
Stufe; Schritt: gen. adv.; 

stap fei, Staffel, stafel, ahd. staph ai, 
stafTal, stafol stm. Stufe; Fujigestell; Bein 
eines hölzernen Hausgereefhes: 

stapfen, staphen schwv. fest auftreten, 
fest auftretend schreiten (Fußgänger, Pferd, 
durch das Pferd der Beiter); im Schritt 
reiten. As. ags. stapan stv. Zu stän ; gr. 

(TTl'ßog. 

Star, ahd. s t a, r a. schivm. f. Staar : vgl. stro. 
starachan, starkan;starchi s. Sterken, 

Sterke, 
starblint, ahd. staraplint adj. staar- 

blind : zu Staren, 
starc, starch, stark, starg, ahd. 

starah, starb adj. Stand haltend: st. 

machen refl. sich verbürgen für; kräftig, 

gewaltig, groß ; unlieblich, bcßse. Mit gr. 

artQyw, l. stringo zu, Staren, 
starcliche, starkliche, stärcliche, 

ahd. starclicho adv. zu starc. 
Staren, ahd. Staren schwv. mit unbeweg- 

len Augen blicken, starren, stieren: ane st, 

m. acc. Mit ster, steren, gr. artQtog zu stän. 
starke, starche adv. geivaltiglich, sehr. 
starzen, starcen, startzen schiov. starr 

auftuärts richten. Zu sterz. 
stat, stad stm. n., Stade, ahd. at&do schwin. 

Uferplatz zum Aufstellen (Anlanden, Ab- 
fahren) der Schiffe; Gestade, Ufer. Zu stän. 
stät, Stadt stm. l. Status: Stand, Zustand, 

Lehensweise. 
Stat, stad stf. gen. stete, md. stede: Ort, 

Stelle, Stätte (aus d. alten gen. od. pl.): 

ze stete, an der st.., üf der stat, von st. auf 

der Stelle, sogleich; Ortschaft, Stadt: diu 

St. ze Rome udgl. die Stadt Born. Zu stän. 
State usf. s. stffite usf. 
State, statte, stat, statt, Stadt, ahd. 

stata, md. Stade stf. (gern, pl.) bequemer 



statehaft 



2t9 



ste in n ä 



mithelfender Ort od. Zeitpunld, gute Gele- 
genheit; Hilfe: ze staten komen; Gestat- 
tung, Erlauhnifl ; bedingende Verhältnisse, 
Umstände: ze staten stän m. dat. moeglich 
sein; Stand; m. adj. adverbial umschrei- 
bend: mit armen staten udgl. Zu stän. 

statehaft adj. stattlich-, gewaltig. 

stateliche, ahd. statelioho adv. in be- 
quemer, in gehceriger Weise ; stattlich. 

statelin, stätlein s. stetelin. 

staten, s tat te n, gestaten, gestatten, ahd. 
staton, kistatön, md. staden schiov. Zu 
stat: an seinen Ort bringen, locare; sedere; 
m. dat. Stand halten. Zu State: m. dat., 
dat. u. gen. face. , 2\/S. m. da^) wozu ver- 
helfen, gewahren; gestatten: acc. c. inf.; 
ObJ. e? ni. dat. u. adv. ergehn lassen. 

staten, stäti usf. s. stseten. staete usf. 

stat man m., pl. statliute stm. Stadt- 
beivohner. 

statmeister stm. Befehlshaber einer Stadt. 

statrihter stvi. Stadtrichter. 

stau— s. stou — 

stebelen, stehlen schiov. (zur Busse) mit 
einem stahe Stocke schlagen. 

stebelin stn. Vkleinergsiu. zu stap: St<eb- 
chen; Zug eines Buchstabens, Strich. 

stec, stech, steg stm. schmale Brücke, 
Steg; tragender Querballen, ml. peanius 
aus pedaneus. Zu stigen. 

steohal, stecchal ahd., g, stiki stn"? m ? 
Becher; litth. stiklas, sla^v. stklo Glas. 

stechel, Stichel, stickel, ahd. stechal, 
stadial, stacal adj. gerne siechend, stcessig ; 
steil, ja:h: 

steciien, ahd. stech an, stehhan, md. 
stecken slv. stechen: fiur st. an Feuer an 
etwas bringen um es anzuzünden ; absol. : 
ein st. Turnier; erstechen. Mit stinken zu 
lat. instigo, instinguo, gr. aTÜ^tu. 

stechlin s. stehelin. 

stecke, stecche, ahd. s t e c c h o, s t e c h o, 
steko schivm. Stecken, Pfahl, l'Jlork : zu 
stechen. 

stecken, steken, stechen, ahd, stec- 
c h (' n srhii-v. (impf, stactc. stahte) flewirkgsw. 



zu stechen: stechend befestigen, festheften; 
ü? st. die Ausdehnung wovon durch gesteckte 
Ffwhle udgl. bezeichnen ; intr. stechend fest- 
sitzen, fest haften ; vol st. m, gen. voll sein 
von festsitzenden Dingen. 

stede, stSdellche s. stalte, staitliche. 

st een s. stän. 

Steg s. stec. 

Stege, ahd. s t e g ä schwf. zu stigen : Stufe ; 
Leiter, Treppe. 

Stegen, alid. s t e g 6 n schicv. intr, stec od, 
Stegen betreten; stec od. Stegen bereiten^ 
m. dat.; tr. zu Wege bringen. 

stegereif, Stegreif, alul. stegareif, 
md. stireip stm. Biem als Stege auf das 
Pferd, Steigbügel. 

Stegeren schwv. aufwärtssteigen : von Stege. 

stehelin, stäheiin, st ehe 1 ein , stählin, 
stechlin, stächein, stahelin, zsgz, staelln, 7nd. 
stelin, adj. von stahel. 

stehhan s. stechen. 

s t eh n s. stun. 

st ei — s. sti — 

ste im stm^ n? Streit, Kampf: an. stim stn. 

Steimär aus Steimmär npr. m.: mar s. 
msere. 

staimbort ahd. stm. Kampfschild. 

stein, stain stm. Fels: Ortsn.; Stein: st. u. 
bein Todtes u. Lebendiges ; im Brettspiel; 
als Gewicht; Edelstein. Zu stän. 

stein ä s. steinnä. 

Steinahe, ahd. S t e i n a ha Steinach, Bach 
u. Schloß in d. Pfalz u. a. 

steinboge schivm. Bogen, ioomit Steine ge- 
schossen werden. 

steinen, steyne scliicv. ahd. steinjan, 
mit Steinen besetzen; ahd, stein ön stei- 
nigen. 

stain bowel stm, Steinhauer : Geschlechts- 
name. 

stein hüs stn. Haus von Stein, 

stein tn, steinen adj. von Stein: steinin, 
steinir für steininen, steininer. 

steinlichen adv. wie ein Stein, 

steinnä, steinu d.h. stein ja ahd. schuf, 
Topf von Stein (/der Steingut, 



Steinunch 



280 



Stift 



Steinunch ///)• Steinung ahd. ersonn. npr. 
m. Achates. 

stein want stf. Felswand. 

s t e i n w e r k stn. Steinmetzenarleit. 

steken, steko s. stecken, stecke. 

s t S 1 i n s. stehelin. 

stellen, stellin, ahd. stalljan schu-v. Beiclr- 
hgsw. 1. zu stal Stelle: zum Stehn brin(jen, 
aufstellen, feststellen : st. nach, üf, umb, ze 
(Obj. Netz, Falle ausyel.) trachten, streben, 
nachstellen ; vor Auijen stellen, gestalten, 
anstellen, machen, thun: j>tc. pf. gestalt 
gestaltet, beschaffen, zsys. ungestellet, un- 
gestalt ühel gestaltet; in seinem Fortgange 
hindern, inne halten; in eine Eichtung 
bringen: gestalt gerichtet, gestimmt ze, üf. 
2. In den stal Stall thun. 

stein, Stelen, ahd. stelan stv. heimlich 
(u. widerrechtl.J sich aneignen; refl. ver~ 
stöhlen gehn ; verbergen, geheim halten vov. 

stelze, ahd. stelz ä, stelzjä schzof. Stütze ; 
Schemel, auf dem sich ein Krüpiyel fort- 
bewegt; Stelzbein. 

stemna, stemma s. stimme. 

s tem pfel , ahd. stemphil, md. Stempel 
stm. zu stampfen: Mvrserkeule; persKnl. 
Zuname. 

sten s. stän. 

steo — s. stiu — 

steppen schwv. stelleniveise stechen ; durch- 
ncehen; sticken. Aus nd. stippen stechen, 
stecken? zu stift u. stupf. 

ster, stere, oM. stero schwm. Widder: 
vgl. Staren. 

sterbe, sterb, ahd. sterpo, sterbe schivm. 
Fest; Tod. 

sterben, ahd. s t e r b a n stv. sterben : m. 
gen. caus. ; an froeiden st. für die Freude 
todt sein ; an st. durch Todesfall an je- 
mand kommen: an gestorben \ogt auf den 
die Pßicht der VurmundscJiaft als Erbe 
gefallen ist. Eigentl. starr iverden : gr. 
aTtQ(fog. 

sterben schwv. Beivirkgsw. zu sterben : toedten. 

st e rbo t, sterbötte, sterbet, sterben t, 
sterben stm. Pest. 



steren schwv. sva. Staren: an st. m. acc. 

Sterke, sterk!, ahd. starchi, sterchi, 
sterchin/. zu starc: fortitudo. 

Sterken, sterchen, ahd. starkan, starach - 
an schwv. Bewirkgsw. zu starc: confortare. 

Stern st7n., s t e r n e , ahd. s t e r n o , u. 
s t e r r e , ahd. s t e r r o schwm. Stern : der 
liebte, der tunkele st. Morgenstern, Abend- 
stern ; meris st. sva. mersterne; Finster 
Slern s. vinster. Gr. ceari^g, l. Stella. 

sternbetiuter stm. astrologus ; Stern- 
b e t i u l e r i n/. astrologia, verstanden astro- 
loga. 

stero, sterpos. ster, sterbe. 

s t e r z stm. Schwanz : Pflugsterz. 

stet, stete, stette usf. s. sttete usf. 

stetel, stete lin, stetlin, stätlein, state- 
lin stn. Vkleinergsiü. zu stat : Städtchen. 

steü — , steüwer, stewer, stewern 
s. stiu—, stiure, stiuren usf. 

steyne s. steinen. 

s t i a f — s. stiuf — 

stiagil stm., stiagilsprog^o schivni. 
ahd. gradus: mit stiege zu stigen, stigele. 

attc, stlg, vmd. stich stm. zu siigen: Steig, 
Pfad. 

stich, ahd. stih stm. su stechen : ictusjniht 
einen stic nicht das Geringste sehen. 

Stichel, stickel s. stechel. 

sticken, ahd. stikhan schwv. pungere; figere; 
stipare; jugulare. Zu stechen, stich. 

stieben, stiuben, ahd. stiupan stv. stieben : 
Staub od. wie Staub; Staub von sich ge- 
ben ; schnell laufen. 

stief — , stif — s. stiuf — 

stiege, stieg, ahd. s t i e g a schw. stf. sva . 
Stege ; vgl. stiagil. 

stier, ahd. stior, g. stiur stm. junges männl. 
Bind; Stier. Zu stiuri; gr. l. taurus. 

s t i e r n s. stirnc. 

stif, steiff (nd.) adj. adv. starr; fest auf- 
recht; stattlich. Gr. artißto. 

Stift st7n. Stachel, Dorn: vgl. steppen. 

Stift stf. m. baulich cd. rechtlich festgestell- 
tes (zu stap), Bau, Stiftung; Gotteshaus; 
Stadt ; Bewirkung. 



stiften 



281 



Stolle 



stiften, stiphten, styfften, ahd. stiftan 

schicv. hin u. feststellen, (jründen, bauen ; 

Midi, veranlassen, anstiften; ersinnen. 
Stifter, styffter stm. Anstifter. 
st lg s. sttc. 
st Ige, ahd. stiga stf.sva.?,\lc\ swa. Stege ; 

Stall für Kleinvieh ; der (noch im Stall od. 

in Einem Stalle liegende) Wurf einer Sau. 
st igele, ahd. 3 tig il a, stigilla s^. sc/t?</. 

Vorrichtung zum Übersteigen einer Eecke : 
s 1 1 g e n , ahd. s 1 1 g a n stv. steigen ; gr. 

stih s. stich. 

s tikh an s. sticken. 

Stil st7n. Stiel; gr. aTtjkrj, aiv^og: vgl. stal. 

stille, Stil, ahd. s t i 1 1 i adj. ruhig ; schwei- 
gend: m. gen., m. von; geheim. Vgl. stal. 

stille, ahd. stillt stf. Ruhe; Stillschweigen. 

stille, ahd. stillo adv. zu adj. stille. 

stilleheit, stillheit stf. Ruhe. 

stillen, ahd. stillan d. i. stilljan schwv. 
stille machen, zur Ruhe, zum Schweigen 
bringen; in seinem Thun oder Fortgang 
hindern: m. gen.; zsgs. ptcpf. ungestillet; 
befriedigen ; geheim, halten. 

stillen, ahd. stillen schivv. stille werden, 
aufhceren, ablassen von. 

stimme, stymm, ahd. s t i m m a, stemma 
aus s t i m n a , stemna, g. stibna st. (schw.J 
f. Stimme, Ton; Rif, Schrei. 

stimmen schiov. rufen; nennen: ob gestimpt 
vorher genannt. 

stinken, stinchen, ahd. s t i n c h a n , 
s t i n k a n stv. intr. tr. riechen ; stinken. 
Goth. stiggqvan stv. stossen: zu stechen. 

s t i r s. stier. 

stiphten s. stiften. 

S t i r se r e Volksu. zu Stire, Stirlant 
Landsn. Steier, Steiermark. 

stirbt g, stiriptg ahd. adj. sterblich ; den 
Sterbliclien eigen; von Gestorbenen herrüh- 
rend; sterbend. 
3 1 1 r e i p s. stegereif. 

s t i r n e , stiern, ahd. s t i r n a sdni^f. Stirn ; 
zu Stern ? 

Wcerterbuch, 5te Auflage. 



s t iu b e n s. stieben. 

stiufen ahd. schwv. der Eltern, der Kin- 
der berauben. 

stiufkneht stm. männl. Stiefkind, oder 
scherzhaft Stiefknecht. 

stiufmuoter, steüf— , stiefmuoter, ahd. 
stiufmuater, steofmoter, vid. stifmüter 
/. Stiefmutter. 

stiufsun, stiefsun, ahd. stiuphsun, 
stiof— , stiafsun, 7nd. stifsun stvi. Stiefsohn. 

stiupan s. stieben. 

st iure, stüre, stür, s t i u vp er, steüwer, 
stewer, ahd. stiura, steora stf. Stütze; 
Stab ; Steuerruder : Hintertheil d. Schi f es ; 
Unterstützung ; des Herren durch eine Ab- 
gabe, Steuer ; 

s t i u r e n , sturen , sturen , s t i u w e r n , 
stewern , ahd. stiurjan, stiurren, 
stiuran schwv. stützen; das Steuer oder 
mit demselben lenken; lenken, leiten; m. 
dat. massigen; imterstützen , helfen; be- 
schenken mit; zur Unterstützung schenken, 
als Abgabe entrichten: 

stiuri, stiurri, störi ahd. adj. hoch, grofi, 
ausgezeichnet. Gr. aravQog, l. instauro. 

stiu^ ahd. stm. Steiß. 

stoc, stock, stok, stoch stm. Baum- 
stnvipf: st. n. stein; Pfahl; Stamm einer 
Pflanze ; hoch aufrecht stehender Geldbe- 
hälter, Almosenstock: personif. her Stoc; 
Block um die Fasse Gefangener; Gefäng- 
niji. Zu stechen, 
stocwarte schw., stocwarter, — werter 
stm. Euter d. Stockes, Gefängnißwärter. 

stodal s. stuodel. 

s teeren, stören schrvv. zerstreuen; zersta- 

ren ; unterbrechen, stairen. Vgl. stro. 

Stöffacher d.h. Stoufacher. 

stole, ahd. st 61a st. schwf. gr. lat. stola, 

gottesdienstliches Ifauptgetvand d. Priester; 

Sinnbild d. geistl. Amtes, der geistl. Gewalt. 

s 1 1 k e n adv. verstohlener Weise (ahd. stul- 

ingun, stuligun zu stein)? 
Stolle, stoll, ahd. stollo schwm. Fuß- 
gestell, Bein eines Hausgercethes ; Stütze, 
Wagenrunge, Pfosten ; Stollen die zioei 

XXXVI 



8 1 ö 1 1 e 1 1 n 



282 



8 t r ä :; e 



gleichen Tlieile des Anfgesangea einer drei- 
theiligen StrojyJie wie an. studhiar (sg. studh- 
ul stm. eigentl. Pfosten: zu stydhja schwv. 
stützen s. stüden) die zwei GleicJdaute der 
ersten Zeile eines allitt. Zeilenpaars; Stolle 
Zuname eines Dichters. Vgl. stal. 

stöllelln stn. Vkleinergstc. zu stoUe. 

stolz, stolcz, atoltz adj. thcericht üher- 
müthig; hochgemuth; herrlich, stattlich. 
Aus l. stultus ? oder zu stal und stelze ? 

Stolzeltn Name eines Pilgers u. Spiel- 
manns. 

s t o n s. stän. 

8 1 1 5. stuol. 

stopfen s. Stupfen. 

stören s. stoeren. 

störte, s t o r j e, störe stf. Kriegersch aar ; 
Schaar von Herren u. Frauen: infr. estoire, 
•ml. storium (aus gr. arokog) Beisevorrath, 
Flotte. 

stork, storg, ahd. storah, storh, 
storch s^., storke schicm. Storch : zu gr. 
artQyw. 

s t ö r k i n f. Storchinn. 

stösan, stössen s. stöben. 

s t o u b s. stoup. 

stöubelin stn. Vkleinergsto. zu stoup. 

s t u b 1 n adj. %'!on Staub. 

s t u f , stauf, ahd. stäup, stouph stm. 
f. Becher ohne Fuß; hochragender Felsen; 
Berg- und Ortsname : Stoufä afid. nom., 
Stoufen dat. pl. 

Stoufacher, Stöffacher stm. perscenl. Zu- 
name, von Stoufach: ach s. ahe. 

Stoufmre stm. von Stoufen (s. stouf) PTohen- 
staufen. 

stoup, stoub stm. zu stieben : Staub. 

Staupe s. stüpe. 

stöuwen, steuwen, stouwen, stowen, 
stauen, ahd. stouwan, stow an schwv. 
klagen; anklagen; schelten; Einhalt ge- 
bieten: m. dat.; hemvien, stauen. Goth. 
staua stf. Oericht; vgl. stuowan. 

8tÖ5 stm. Stoß, Stich; Zusammenstoß. Streit. 

stöben, stössen, stösan, ahd. stösan sto. 
Tr. stössen, anschlagend berühren: abe st. 



von sich weisen, an st. treffend überfallen, 
klopfen an ; refl. Anstoß nehmen ; stecken, 
aufstellen : viur st. Feuer legen an od. in, 
viur an st. (m. acc.) Feuer anlegen, mit 
viure an st. anzünden, huot st. Hinterhalt 
legen ; schieben : an st. (Schuhe) anziehen, 
(mit od. ohne Obj. schif) in See stechen, 
St. in eine habe, ü? st. landen: hinzufü- 
gen; zusammendrängen. Intr. sich a7istos- 
send bewegen; zifällig wohin gelangen: 
■wider st. m. dat. begegnen^ auf stössen; 
reichen, sich erstrecken. Lat. tundo, studeo, 
gr. (Tntv(f(i). 

strac, strack, ahd. s t r a c h adj. gerad, 
straf: adv. gen. strackes, stracks (we^es) 
in gerader Richtung, gradaus, zeitl. so- 
gleich : ausgestreckt. 

stradem stm. Strudel: zu streJan. 

strsejen s. schrisjen. 

s t r se I e n, strelen, ahd. sträljan, strälcn schwv. 
zu sträle: kämmen. 

s t r ä e n s. ströuwen. 

sträfdichter stm. satiricus. 

strafen, straffen, ströfen, ströffen schwv. 
m,it tadelnden Worten zurechtweisen ; züch- 
tigen. 

sträfunge, ströffunge stf. Verweis ; Züch- 
tigung. 

sträle, ahd. sträla stf. Pfeil: vgl. strö. 

strälen, sträljan s. straslen. 

stram stm. Lichtstreifen, Stral: zu strime. 

sträm, strän stm. Strom, Strcemung: der 
purge Str. Burggraben. Vgl. strö. 

stranc stm., stränge, ahd. strangä 
schwf., ahd. strangi, streng!/. Strick, 
Seil; lat. stringo, gr. arodyyw. 

stranc md. udj. sva. strenge. 

strangi, stranki adj., strängt/, s. 
strenge. 

strao, strau; straum s. strö, stroum. 

Sträuchen, straü? s. strüchen, strü^. 

strawjan s. ströuwen. 

Strä^burc, Sträsbu rg, Strösburg, ahd. 
Strä^puruc Ortsn. Straßburg. 

strafe, sträß, strösze, ahd. sträla st. 
schuf, aus l. strata (via) : Landstrasse ; Weg. 



strä^jroup 



283 



s tr ü p 



strä^r üup stm. Strassenraub. 

stra^roubsere, strösroubere, sträß- 
rauber, sträßröuber stm. Stras- 
senrlmber. 

streben schwv. Widerstand leistend sich 
au/richten : widei- str. ; kä7iij)fen mit ; rin- 
gen und trachten nach; vorwärtsdringen, 
eilen. Gr. (Sinicptiv. 

strecken, streken, ahd. strechjan, 
strecchen schwv. strac machen. 

stredan ahd. stv. strudeln, kochen: vgl, stro. 

streen s. ströuwen. 

str ei — s. stri — 

streichen, ahd. streichen schwv. strei- 
cheln; glatt streichen. Zu strichen. 

strel e n s. straelen. 

strenge, ahd. stranki, strangi, strenki, 
strengi adj. stark., tapfer; unerbittlich, 
unfreundlich. Vgl. stranc ; gr. atQ^vi]?, 
l. strenuus. 

strenge, ahd. strangi, strengt, strengin, 
strenke /. das strenge sein; s. auch 
stranc. 

Strengebernde zsgs. ptc. pr. Unfreund- 
lichkeit mit sich führend. 

streun, streuwen,stre wen s. ströuwen. 

stric, strik, strich stm. Schnur, Strick ; 
Schleife, Schiinge, Fallstrick udgl.; Kno- 
ten; Festknüpf ung , Umschliessung. Lat. 
stringo, gr. axQuyyo}. 

strich, ahd. s t r i h stm. Strich, Linie ; Glatt- 
gestrichenheit ; Weg; Sir ecke; Schlag: 

strichen, streichen, aJul. strihhan st. 
(schw.) Zw. Tr. streichen ; die Saiten: M 
Str. zu geigen heginnen; bestreichen; strei- 
fen: str. an, an str. anziehen; (Kleidung) 
glätten u. ordnen; schlagen. Intr. eilen, 
gehn: m. räuml. u. zeitl. acc. Lat. striga. 

Strickajre stm. Zuname eines Dichters: 

stricken schwv. festschnüren, heften; ver- 
stricken. 

strifehte, strifeleht adj. gestreift. 

s t r i g e 1 , ahd. s t r i g i 1 stin. Striegel, lat. 
strigilis. 

strimc, Strieme, strymel, ahd. strimo, 
3 1 r i m schwm. farbiger oder Lichtstreif. 



strit, strlth, strid stm. Streit mit Worten, 
vor Gericht; mit Waffen; Wettstreit. Alt- 
lat. stlis d, h. lis. 

s t r i t e n , ahd. s t r i t a n stv. streiten mit Wor- 
ten ; mit Waffen : an str. vi. acc. anfechten 
beunruhigen; ztviespältig sein; sich eifrig 
bemühen; tr. feindlich behandeln. 

streitgot stm. Kriegsgott, Mars. 

s t r 1 1 i c , ahd. s t r 1 1 i g adj. streithaft, streit- 
lustig; zwiespältig. 

stritlich, striteclich adj. des Kampfes; 
zum Kampfe dienlich. 

strit liehe n, striteclic hena/icZ. s tritt i- 
1 i h h o adv. streithaft ; mit Eifer. 

stro, strou, ahd. strau, strao stn. (gen. 
strowes, strouwes) Stroh; Strohhalm; bildl. 
(m. Verneing) das Geringste, Nichts. Mit 
Star, stoeren, strsejen u. schrsejen, ströu- 
wen, sträle, sträm, stroum, stredan, l. sterno, 
sturnus, strues, stramen, strages, gr. aro- 
Qivvvfj.v, GiQdii'i'Vfii zu sper, spar, sprsejen, 
spriu, gr. (jnetQco u. xpcÜQW, ip((Q, l. sperno, 
spargo. 

3 1 r oe w i n , ströuwin adj. von stro. 

s t r 6 f e n tisf. s. strafen. 

s t r 6 1 i c h stti. lueniges schlechtes Stroh. 

str Opeln schtov. zappeln, mundartl. strapeln. 

strosac, strousak stm. Strohsack. 

strosze, strös — s. strafe, strä^ — 

strou s. stro. 

stroum, straum , ström stm. strcemendea 
Gewässer; Bett desselben. Vgl. stro. 

ströuwen, ströun, streuwen, strewen, 
streun, ströuwen, strowen, sträen, 
streen aus ahd. strawjan schrov. nieder- 
werfen; ausschütten, ausstreuen; Zierra- 
then od. als Zierrath über ein Geivand hin 
setzen ; bestreuen. Vgl. stro. 

ströuwin s. stroewin. 

s t r ü b e n , ahd, strüpen,8tröben schwv. 
rauh emporstehn: (ungekämmte) Haare. 

strüchen, straüchen, ahd. strühhön 
schiuv. straucheln; gr. aT^tvytai^ai. 

strumpf s. stumpf. 

strüp, str üb adj. (Haar) rauh emporslehend, 
struppig. 



s t r ft :; 



284 



stürmen 



strft:;, straü^ slm. Streit, Kampf. 

strü?, strüss st., ströme Schumi. Strauß, 

l. struthio. 
stry — s. stri — 
stua — s. stuo — 
stuatago ahd. schioni. Tag des Gerichtes, 

der Anklage, der Strafe: s. stuowan. 
s t u b b i s. stüppe. 

Stube, 3tub, ahd. stupä schuf. Badege- 
mach, ml. stuba; heizbares Zimvier ; Ideines 
Wohnhans. 
stubcnheie schwm. Stubenhocker : s. beigen, 
s t ü c h e , ahd. s t ü c h a schivf. weiter Ermel, 

Muff; Kopftuch. 
stücke, stück, stucke, stukke, stuck, 
Studie, aM. stuchi, stucchi, stuccbe 
stn. Theil, Stück; umschreibend: neue stück 
Xeues; ZugetJieiltes ; Kleiderstoff', Kleidung. 
Zu stoq. 
stückelin, stuchelin, ahd. s t u k k i li n 

stn. kleines Stück; Brocken. 
stücken, stucken schicv. zertheilen. 
stftde, ahd. s tu da schuf. Staude, Strauch. 
stüdel s. stuodel. 

stüden, ahd. studjan schwv. statuere, 
fundare; inf. subst. stn. Feststellung, Ge- 
setz. Mit ßtad zu stän. 
studiereu scJnov. aus ml. studiari, studiare. 
studierung stf. Studien. 
stuen s. stuowan. 
stuf, stuffala. s. stnpf, stupfel. 
stulingun, stuligun ■?. stolken. 
stulla ahd. stf. Zeitpunkt, Augenblick: vgl. 

stal. 
s t u m , 7nhd. auch stump, stumb adj. 

sttimvi; schwm. subst. Vgl. stam. 
s t u m b e 1 , ahd. stumpal, stumb al adj. 
verstümmelt; sittl. stolidus. Gr. aTtucpv'Aoy. 
stumpf, stumph adj. verstümmelt; un- 
vollkommen, schwach; gen. adv. Stumpfs 
kurzweg, zeitl. gerade. Subst. (strumpf) stm. 
Stummel; Baumstumpf; Stoppel. Zu stampf, 
s t u m p f 1 1 c b adj. sva. stumpf, 
stunde, ahd. stunta, stund a, ?(. (in adv. 
Ausdrücken) stunt, stund st. (schw.) fem. 
zu stän: Zeitpunkt: nach der st. nachher, 



von st. (an) sofort, sogleich, da ze st , sä 
ze st. gleich zur selben Zeit, zur Stunde, 
zaller st. allzeit, under stunden zu ver- 
schiedenen Zeiten, zuiveilen; — mal, hinter 
Grund- u. Ordnz. (drie stunt, drist. drei- 
mal udgl., anderstunt zum zweiten Male), 
niemerstunt niemals : gelegener pafilicher 
Zeitpunkt; Zeit (plur.J; Stunde. 

stünden, stündll, stundelinn. Stündchen. 

stuodel, ahd. stuodal, stödal, md. stüdel 
stm. n. Stütze, Pfosten; Wurzelstock: zu 
stän, g. Staudan, impf, stoth. 

stuol, ahd. stual, stool stm. Stuhl, Thron, 
Eicht er stuhl , Catheder, Nachtstuhl. Vgl. 
stal. 

s t u t , ahd. stuat stf. Heerde von Zucht- 
pferden. 

stuotwaide stf. Weide für eine stuot. 

stuo Av an, stuon, stuen schwv. anklagen, 
mit Worten strafen; Strafe wofür leiden, 
büssen, Goth. stojan, imjf. staulda richten; 
vgl. stöuwen. 

stupä s. Stube. 

stüpe, Staupe 5^ (schw.) f. Pfahl, an den 
der zu stäupende gebimden wird. 

stupf, stuph, sini stm. ictus pungentis; 
Punkt; Stachel. Mit 

stupfel, ahd. stupfilä, stuffala schtvf. 
Stoppiel, zu 

s t ü p f e n , stopfen, Stupfen schwv. stechend 
stossen; mit den Fingern: Gebeerde bei 
Vertrag u. Gel'öbnifi; stacheln, antreiben. 
Vgl. steppen. 

stupfilä s. stupfel. 

s t u p p e, ahd. s t u p p a /. Werg : zu stieben ? 

stüppe, stuppe, ahd. stuppi, stubbi 
stn. Staub; Pulver zu Arzenei u. Zauber, 
Zu stieben. 

stür, stur, sture, ahd. st uro, sturjo 
schwm. Stoshr. 

stüre, stür; sturen, sturen; stüri s. 
stiure, stiuren, stiuri. 

Sturm, sturn stm. Unruhe, Lärm; Was- 
sers u. Windes; Kavipf; Berennung ; Sturm- 
läuten. Zu stoeren? 

stürmen, stürmmen, stürmen, ahd. 



sturmrecke 



285 



siurm&n scJuDV. Ihiruhe machen, lärmen; 

ankämpfen; herennen, ahsol. Sturm laufen; 

(zum Kampfe) läuten, geläutet werden. 
sturmreeke scliwm. Kampfheld. 
sturraschal stm. Kamiflärm. 
sturmveste adj. standhaft tapfer im 

Kampf. 
stürn, sturn schwv. stochern udgl. 
Sturz stm. Fall, wobei das Unterste zuoberst 

hommt ; Declcel eines Gefässes , Stürze ; 

Schleier, namentl. Trauerschleier, Mit 

starzen zu sterz. 
stürzen, stürzen schwv. tr. umiuenden ; 

(umioendend) decken; Intr. umsinken, 

stürzen. 
stütz el stm. Stütze: von stützen zu stiu^. 
sty — 5. sti — 
8 u c^. /*. siu sie s. er. 

s ft, suu, süw stf. Sau; l. sus, gr. vg. Vgl. swan. 
8ua — s. suo — , süe — , swa — 
süben, sübende, sü benz ig s. sibeii «■?/". 
süber, souber, süver, süfer, ahd. sübar 

u. sübiri, sübri adj. rein; schoen. Or. 

adcfuQ. 
s obere, sübire, souber adv. rein; gänz- 
lich: schosn. 
söberheit, süverheit stf. Beinheit. 
süberlichjSÜbirlich, siuberlich, seüber- 

lich adj. anständig; schatn. 
süberen, sübiren s. siubern. 
Sübiche s. Sibiche. 
substancje stf. l, substantia. 
subtilheit stf. subtilitas. 
suc, mnd. sog stm? n? cw sögen: Säugung; 

Säugezeit. 
suche, sucht s. siuche, suht. 
sudelen, sudlen schtov. im Kothe wälzen : 

aus suhl sva. sein, ahd. soUm? 
Süden, süden; süder — , süder — s. 

Sunden, sundar. 
Süders, Süder? s. Süris. 
SU e — s. swe — 
s ü e n e stf. Versöhnung. 
s ü c n e n , soencn, suoncn, ahd. s u a n n a n , 
suonnan, sonen d. h. suanjan, sönjan, md. 



sünen schioo. zu suone : Urtheil sj)rechen, 
richten; versmhnen; abhelfen, beseitigen. 

3 ü e n e r tcsf. s. suoner. 

süe^e, süesse, süese, süsze, süe?, 
süeß, süsß, süßs, suo?e, suo??e, jhJ. sü?c, 
sui?e, ahd. sua?i, suo?i, soa?i, so^i v,. 
suua^i d. i. swua?i? adj pass. lieblich, an- 
genehm: lieb; süß; act. freundlich, gütig. 
Für adv. suo?e. Mit g. suti ruhig, l. suadeo, 
suavis, gr. ävSdvio, tjdvg zu sitzen. 

süe?e, süesse, suo?e, suo??e, aM. sua?!, 
suo?i, 8uo??a stf. Lieblichkeit, Annehmlich- 
keit ; Süßheit; Wohlgeruch; Süssigheit; 
Freundlichkeit, Oütigkeit. 

süe^eclich, süe^eklich adj, sva. süe?e. 

süe?en, ahd. suo?an, sua?en schwv. tr. süe?e 
angenehm macJien ; erquicken, erfreuen 
(zum subst. süe?e) ; intr. angenehm werden. 

s ü e fi h o 1 z stn. Süßholz : s. in den munt nemen 
sanjt und freundlich reden. 

süfen, süfin, soufen, ahd. sM&n stv. schlür- 
fen, trinken: Inf. svhst. stn. sorbitiuncula , 
puls; (Schiffe) versinken, untergehen. 

süfer s. süber. 

süft stm. zu süfen: Seufzer. 

süften, süfteon, süfton s. sLuften. 

8 ü g e n , ahd. s ü g a n stv. saugen ; l. sugere. 

suht, sucht stf. zu siech: Krankheit; rheu- 
matisches Uebel; Hinsiechen; Seuche, Pest. 

suhten s. siuften. 

sui — s. swi — u. siu — 

suister s. swester. 

s u i ? e s. 8üe?e. 

sül, süwel stf. Säule (aus altd. gen. od. j)lO'> 
Bildsäule. 

sülac, sülag stm. Saustall : lac zu ligen. 

sullh, sulich, sülich, sulch, sulh, 
sülch s. solch. 

suln, sulen s. soln. 

s u m za!hl. Fronominaladj. (nom. sg. u. plur. 
gern unßectiert) bei Subst. u. perscenl Fürw. 
(davon getrennt) od. absol. irgend einer von 
allen, unbestimmter Theil des Ganzen: i? 
suma? es theilweis, ein Theil davon; plur. 
zum T/ieil, einige, dieser u. jener, manche; 
sum-sum alius-alius. Zu sam. 



6 ü m 



286 



sunderllche 



söm slin. zu sumen: ZoegeruiKj. 

suma r s . sumer. 

sumber, SU mbir, sumer, a/<cZ.3umpirA/Hi. u., 
rhlein. s u m b e r 1 n, s u m b r 1 ii, s u m b e r 1, 
sumbri, sumpri, mlul. sümmerin, sum- 
mcren , summerey , s u m b e r e n. Korb, 
Körbchen; Getreldeniaß, Slmri ; Pauke. 

sumelich, sümelich, sumlich, sümlicb, 
sünlich, ahd. sumalih, sumelih, sumilib 
zcehl. Pronominaladj . sva. sum. 

s ü m e n , säumen, soumen sc/uuv. (vi. jen.) tr. 
hinhalten, aufhalten, verzcegern; refl. u. 
intr. zcßgern, säumen, sich verspceten. 

sumer für sumber. 

sumer, summer, ahd. sumar s^wi. Sommer; 
gr. ijutQog, ^uko. 

sumerlanc adj. lang als im Sommer. 

sumerlate, summerlatte, ahd. s u m a r- 
lota, — lata scluu. stf. diesjähriger Schöß- 
ling, Wasserreis : Iota mit liut zu ar-leotan. 

sumerllchj ahd. sumarllh adj. nach Art 
des Sommers; des Sommers. 

sumerlichen adv. dem Sommer gemäß. 

sumer wise stf. Sommermelodie. 

sumerwunne stf. Wonne des Sommers. 

sumerzlt, sumraerzeit stf. Sommerzeit. 

sumilib, sumlich, sümlicb s. sumelicb. 

summe, summ schio. stf. l, äumma.: Inbe- 
griff; Oesammtzahl; Menge. 

summer s. sumer; aus so mir s. so 2. 

s u m p e r , s u m p i r ; s u m p r 1, sümmerin, 
summeren, summerey s. sumber, 
sumberin. 

sun d. h. suln s. sein; für sunne; — sun 
ahd. Suffit: s. tharasun. 

sün s, suone, suon. 

sun, suon, sün, sune, ahd. sunu, suno, 
md. sone, son stm. Sohn ; Erbprinz von. 
Gr. vlog. 

8und ahd. stn? m'f Süden; Südwind. Zu 
sunne? 

sündsere, Sünder, sinder, sundärc, suntäre, 
sunder stm. Sünder. 

sündscrinne, sundärinnc, suntärin /'. 
Siinderiun. 

sundag s. sunnen tac. 



sundar, mhd. sunder -, md, süder — , süd- 
er — (nur noch in Zsstzgen) adj. zu sund : 
südwärts gerichtet, südlich; subst. sundar, 
sunder stuf Süden. 

Sünde, sünd, sun de, sunti, ahd. suntja, 
suntea, sunta, sundja, sunda st. schwf. 
peccatum, delictum; l. sons, 

s ü n d e c s. sündic. 

Sunden, ahd. s u n d a n , md. süden stn. zu 
sund: Süden. 

Sunden, sundene, ahd. s u n d a n a , md. 
Süden adv. von Süden her; im Süden. 

Sünden, sunden u. sündigen, sundigen, 
ahd. sunteon, sunton, sundön d.h. sunt- 
jon schwv. sündigen; refl. sich versündigen. 

sundenän ahd. adv. von Süde7i her. 

sund er, sundir, sonder, ahd. suntar, sunter, 
suntir adj. abgesondert ; unfl. u. gen. sun- 
ders adv. besonders, einzeln; in sunder, 
in sunders ms besondre: vgl. besunder; 
ausgezeichnet, vorzüglich : unfl. adv. sehr, 
namentlich, ncemlich. TJnfl. ace. (abgerech- 
net, ausgenommen^), md. auch sundern, son- 
dern, als proip. m. acc. (gen.) ausser, ohne, 
als Bindew. ausser, nur, sondern, aber. 
Comparativbildg zu l. sine. 

sunder Süden, sunder — südlich s. sundar. 

Sünder, sunder stm. s. sündisre. 

s u n d e r , ahd. suntara, suntra, s u n d e r a 
stf. besondres Sein oder Haben. 

sunderbäre, sundirbäre, sunderbär, 
sunterbär adv. einzeln; ausschließlich; vor- 
züglich. Vgl. bar, ahd. para. 

sunt er f — s. sunderv — 

sundergibiuwe stn. besondre Wohnung. 

sunderheit stf. Abgesondertheit: in s. ins- 
besondre. 

sunderhcenen stn. zsgs. Inf. besondres 
Schmcehen. 

sunderig, sundiric, sundric, suntaric, sun- 
tric ahd. adj. besonder; einzeln. 

sunderlich, — leich, sunterlich adj. 
einzeln; ausgezeichnet oder auszeichnend; 
was etiuas besondres (schcenes, schwieriges 
odcjl.) hat. 

sunderlich e, — liehen, — lieh adv. 



eunderlingen 



287 



8 u och e n 



einzeln ; mit xmterscheidender Sonderuvg ; 

vorzüglich, besonders, eigens, 
sunderlingen, — linge, — 1 i ngs, a?id. 

suntaringon, suntiringun, suntringun, sunt- 

ringon adv. s. v. a. sunderliche. 
sundern, sunderön, sundirin, suntcren, 

ahd. suntaron scliivv. absondern, sondern. 
sundern Pnep. u. Bindeic. s. sunder. 
Sunders s. Söris. 
sundersälda ahd. stf. besondres, nur Einem 

eigenthümliches Glück. 
sundersiz stm. besonderer Sitz. 
sunterspräche stf. besondre, heimliche 

Besprechung ; s u n d e r s p r fi c h e n schwv. 

sunderspräche halten. 
sunder vil adv. besonders viel. 
sunterfriunt stvi. besondrer, vorzügl. 

Freund. 
sunderzitter stm. grosses Zittern. 
sündic, sündec, ahd. suntik, suntig, sundic 

adj. sündig; m. subst. Sünder. 
sündeclich, sundichlik adj. sva. sündic. 
sündigen, sundigen s. sünden. 
sundir; sundiric, sundrtc s. sunder, 

sunderig. 
sundöstroni, suntostroni ahd. adj. süd- 
östlich: s. wint euroauster. 
sundroni aus sundaroni ahd. adj. südlich: 

s. wint auster. 
sundw Östron i, suntwestroni ahd. adj. süd- 
westlich: s. wint austroafricus. 
süne, sönen s. suone, süenen. 
sune wende s. sunnewende. 
sun gib t, sungich t, sungeht, süngicht, 

sünegiht, singeht, singit s^"/. fpl, der jcehrl. 

Wiederkehr) Sonnemoende im Sommer. 
s u n 1 ! c h adj. eines Sohnes. 
sünlich d.h. siunlicli (vgl. gesiunllch) adj. 

sichtbar, ivirklich u. loahrhaft. 
sünlich s. sumeltch. 
sunna, sunne ahd. stf. Hinderniß, das die 

Versüumung des Gerichts entschuldigt: g. 

sunja Wahrheit, sunjon schxov. rechtfertigen. 
S u n n ä npr, der Sonnengöttinn : 
sunne, sunn, sun, sonne, sonn, son schw, 

(st.) f. u. schtom. wie a/id. sunnätt.sunnoj 



g. Bunno u. sunna, Sonne; Sonnenschein, 
Tageslicht: die son so lange die Sonne 
scheint; sonnenbeschienener Platz. Mit g. 
sauil stn. Sonne, l. sol ?(. g. suns adv, 
alsbald, sunja stf. Wahrheit zu gr. atvio, 
— avyrj. 

sunneclich adj. sonnenhaft. 

sunnen ubent, ahd. sunnünäband, zsgz, 
sunnäbent st7n. Tag vor dem Sonntage. 

sunnen tac, tag, dag, sonnen tag, a/icL 
sunnün dag, eigentl. zsgs. sunnetac, 
zsgz. suntac, — tach, —tag, — dag 
stm. u. sun tage schvmi. Tag der Sunnä, 
Son7}tag. 

sunneschln, uneigentl. zsgs. sunnen 
sc hin, stm. Sonnenlicht; Sonnenaifgang. 

sunnewende, sunwende, sunewende stf. 
(pl. der jcehrl. Wiederkehr) Sonnenwende 
im Sommer. 

s u n o s. sun. 

s u n s t s. sus. 

sunt aus sulnt s. soln; sunt — s. sund — 

sunta, suntea, suntja, sunti;suntäre; 
suntiirin; sunteon, suntön;sunttk, 
sunttg s. Sünde, sündrere , sündicrinne, 
Sünden, sündic. 

suntar, sunter, suntir, suntara, 
suntra; suntaron, sunter en s. sun- 
der adj. u. stf., sundern. 

suntaric, sunt ric;sunta ring on, sun t- 
i r i n g u n, s u n t r i n g u n, — o n »•. sunderig, 
sunderlingen. 

s ü n 1 1 i c h , ahd. s u n 1 1 1 b adj. sündlich ; 
der Sünde. 

sunu s. sun. 

s u n u f a t a r u n g 6 s as. stm. pl. tant. Sohn 
u. Vater zusammen. 

sunwende s. sunnewende. 

s u — s. Eüe — , swo — 

suo cb e n, ahd. s uacli an, suah han, suoh- 
ban, sohban, soben, md. soeben schiov. 
suchen, aufsuchen ; fordern , bitten Jim : 
an s. m. dopp. acc. etwas bei jemand suchen, 
ihn darum bitten, absol. sich anschmiegen, 
zuo s. m. acc. u. dat. Busse wofür vonje- 
mand fordern, ihn darum strafen; er- 



Suocheusln 



288 



forschen ; versuchen ; beischaß'en, holen ; be- 
suchen : lieime s. im Hause besuchen, heim- 
suchen ; mit Krieg sgeicalt ziehen gegen : 
absol. Zu saclian. 

Suochensin d.h. suoche den sin (Weg?) 
Iviperaiivname eines tcandernclen Dichters. 

Suochenwirt, — wiert imperat. Zuname 
eines cestreich. Dichters Peter: suoche den 
wirt. 

suon s. sun, 

suone, ahd. suana, suona, söna, mcZ. süne 
stf., suon, sün stf. m. ürtheil, Gericht: 
suones tac, md. sünis tac sva. suontac; 
Verscehnung, Sühne; Frieden u. Ruhe. Zu 
g. sunja stf. Wahrheit. 

suonen, suonnan s. süenen. 

S uo n enburg«ere , Suon burgsere s^??i. 
von Suonenburc Ortsn. Sonnenburg in 
Tirol: Sona g. npr. m., Suonä ahd. npr. 
f.: vgl. suone. 

suoner, suonere, suonäre, süenere, 
süener, ahd. suanäri, suonäri, sonäri 
stm. Urtheiler, Richter; Redner vor Ge- 
richt; Verscehner; Mittler. 

suonerinne, süenerinne, süenerin stf. Ver- 
scehnerinn. 

suontac, suonetac, ahd. sonatag, s u o n u - 
tag, suonotak st., sonatago, suonu- 
tago, suonotako, suo netago scÄz/)m, 
Tag des Urtheiles, des (jüngsten) Gerichtes. 

s u o r d. i. sür, süre. 

suorga, suorgSn, suorglths. sorge usf. 

SU OS afr. pron. poss. son: acc. m. son, l. 
suum ; /. sua, l. suam. 

3 u :5 adj. s. v. a. süe?e. 

SU 0:5 an s. süe?en. 

suo^e, auoi^i^e, suo^i, 3uo;;t, suo^i^a 
adj. u, subst. s. süe^e. 

suo^e, suo??e, sü^^e, ahd. sno7,o, sua^o 
adv. zu süe^e. 

supän, suppän, sopän stm. slav. Edel- 
mann, shupan. 

süparjan s. siubern. 

supfen, supphen schwv. intens, zu söfen: 
schlürfen, trinken ; m. gen. part. 



suppe, supp schwf. Suppe : aus fr. soupe 
od. nd. für hd. supfe. 

Sur?Sür?f!J^^. Süris) Volksn. Syrier, Schwar- 
zer; dat. pl. Sürjen, Surgen Landsn. Syrien. 

3Ür, saür, suor, süwer adj. bitter, sauer, 
eigentl. und bildl. ; subst. stn. Bitterheit, 
Gr. asvü), avQO) ? 

Sördaraür s. Sordamor. 

süre, sör, suor, ahd. süro ad.v. zu, sfir. 

süre, süri; süren, sürjan s. siure, siuren. 

s fi r e n , sauren, ahd. s ü r § n schiuv. sauer 
iverden; sauer sehen; ungUicMich sein. 

Süris, Sürs, entstellt (mit Umdeutung auf 
süder , sunder südlich) Söders , Süder? , 
Sunders Ortsn. Tyrus, phcenic. Sur; 

Sürjen, Surgen s. Sur. 

SU3, süs, su3t, sunst (alsus s. al-) adv. 
dem. so : in solchem Grade, so sehr ; in 
eben solchem Grade ; in solcher Weise : 
nach beding. Vordersätze, so; Elli^fse einer 
negat. Bedingung, sonst; Gegensatz, so aber: 
so — sus, sus — so, SU3 u. so auf diese — 
auf jene Weise, alsus, also so od. so ; ledig- 
lich so: umbe s. mir um dieß selbst, um- 
sonst. Mit so zu g. sa der. 

süs, saüß stm. Sausen; Saus und Braus. 
Gr. atvü). 

süse, süso s, siuse. 

aüsen u. siusen, seüsen, ahd, sftson und 
süsen, süsan d.i. stisj&n schwv. sause7i, 
summen, zischen, Jcnirschen, knarren ; sau- 
send einherfahren: imperat. Ausruf süsä, 
siusä, seusä. 

suslih ahd. demonstr. Pronominaladj. i&\i?,\ 
hie; quidam. Zu sus wie solih zu so. 

süsfcer 8, swester. 

süsze, süßs, süsß s. süe^e. 

süt, siut stm. zu siuwen: Naht. 

süter, sütere, seüter , ahd. s ü t a r i , 
sütäre stm. Schuhmacher; Schneider: 
aus l. sutor oder zu süt. 

suu, süw s. sü. 

snu — s. sw — ; suua^i s. siiei;e. 

süver s. süber. 

süwel, süwer .9. sül, sür. 

s ü wen s. siuwen. 



3 fi z e 



289 



s w a n z e n 



sö^e, 80:^4 6, sv^e s. süp^e, suo^e. 

SV d. h. SU, siu sie s. er. 

SV — s. sw 

swä, svä, suä, swär condic. und concessiv 
räuml. Fügeio. wo irgend , wo auch, ico 
(swä hin, swä mite, swär an udgl.): aus 
so wä, so wo, ahd. so war wenn irgend- 
wo; gehäuft so war so, so war sos, swä so. 

Swäb, Suäb, Schwab, Swäbh, Swäp st., 
S w ah e schwm. Schzvabe ; Deutscher. Dat. 
pl. Swäben, Qwöhen Landsji. Schivahen. 
Sva. der SchUvfr'ige, Langsame: s. swep. 

swäb — s. swseb — 

swach, schwach adj. schlecht, gering, ver- 
achtet; kraftlos. Mit l. seguis, gr. vyQog 
zu swechan. 

s wache adv. zu swach. 

s w a c h e i t stf. Unehre, Schmach. 

s wachen schwv. intr. swach sein od. diin- 
hen; tr. swach machen oder achten. 

swachgemuot adv. von schlechter Gesinng. 

s w a c h 1 i c h , s w ä c h 1 i c h , swechlich adj. 
sva. swach. 

swachllche adv. zu swach. 

S w ae b i n n e, SwSbenne, S wäbin stf. zu Swäb : 
Schiccühinn. 

swa;bisch, schwaebsch, swäbesch adj. 
schwcebisch. 

swsere, swere, svSre, swaer, schwaer, swäre, 
ahd. suäri, suärri adj. (adv.) zu swern: 
weh thuend, schmerzlich ; Schmerz empfin- 
dend, betrübt; drückend, lüstig, schtcer; 
nicht ringe, vornehm, 

swaer e, swSre, schwere, swaer, swer, 
swäre, ahd. suärt stf. Schmerz, Kummer, 
Leid; Schwere, Geicicht. 

swacren, swSren, ahd. siiären d. i. suärjan 
schwv. tr. in swaere bringen; intr. swaere 
werden. 

swaer liehe .?. swärlichc. 

swaermüetic, swörmüetig adj. gedrückten 
Mutlies. 

s wäg er stvi. Schwager : übcrhpt angehei- 
ratheter Verwandter. S. sweher. 

swai — , suai — , schwai — s. swei — 

Swalafeld, vihd. Swano.xclt Landsn.frün- 
WtertiH'linrli, r)t.e Auflngp 



hiicher Gau (Fl. Schwale) ; Swanvelder 
Bewohner desselben. 

swalwe, swalewe, swalbe, ahd. s u a 1 - 
awä, sualuwä, su ale wä sc/iw., swal 
stf., s w a I m e schwm. Schwalbe; engl. Art 
Harfe. 

swam, swamp, ahd. auch angegl. swom 
St., s w a m m e schwm. Schwamm, Filz. 

Swämmelin, Swämelin, Swämels. 
Swemmelin. 

swan, swann, swane schw. u. (ahd. 
angegl. suon) st7n., ahd. s w an a /. Schivan. 
L. sonus. 

swan d. i. swanne. 

swan u. swaner, verschmolzen ahd. son 
u. sonor, ags. sunor stm'^ ?i? Schiveine- 
heerde; s,wänre slm. Eber: mit swin, suein, 
swuol, sül fs. halpswuol, ursül) zu so. 

swanc adj. sva. awankel: mit 

swanc, Schwan ck, schwangk stm. zu 
swingen: Schwinge7i, Schtvung ; Fechter- 
streich; lustiger Streich; Erzcehlung davon. 

Swanevelt s. Swalafeld. 

swanger, swangir, swangel, ahd. 
SU an gar adj. schwanger: m. ge7i. ; swan- 
ger auch für 

swankel adj. schwankend; schlank: 

s wanken schtvv. schiranken: von swanc. 

swanne, swann, swan, swenne, suenne, 
swenn, swen condic. u. concessiv zeifl. Fügetc. 
wann irgend, wann auch, sobald, tvenn: 
swennerrscho? d. h. swenne er erschoß ; 
swenne — so (ie u. Compar.) je — desto. Aus 
80 wanne wenn irgend wann: gehäuft sw. so. 

s w a n n e n condic. u. concessiv räuml. Fügeio, 
aus so w. wenn irgendwoher : woher immer, 
woher auch, ivoher ; gehäuft von sw. 

Swanouwe, Swannowe Orisn. Schwanau, 
Feste der Herren v. Geroldseck im Elsaß. 

swänre s. swan. 

Swanvelder s. Swalafeld. 

swanz, swantz, schwuniYj stm. schivenkende 
Bewegung ; Schleppe, U^itertfieil eines Frau- 
enkleides ; Schwanz; Schlufier Weiterung einer 
lyr. Strojdic, ital. coAa.'i ; mannt. Glied. Zu 

s Wanzen schtvv. schivcnkend sich bewegen; 

XXXVII 



S w äp 



290 



(u^e mit einem Schleppkleide) einherstol- 
zieren ; übervmthiq u. lärmend reden. Aus 
swankezen, intens, zu swanc, swanken ? 

Swäp s. Svväb. 

s w a r, suar condic. m. coneessivrüuml. Fügeto. 
aus ahd. sewara, so wara (so) 7cenn irgend- 
wohin: icohin irgend, wohin auch, ivohin; 
vor prcep. Adv. 

s w ä r adv. s. swä. 

swär, suär adj. sva. swaere, suäri. 

swarbe schwm. für scharbe? 

swäre, suäri; suäri s. swsere adj. u. stf. 

swäre, ahd. suäro adv. zu swär, swsere. 

3 waren, suären, ahd. s wären schwr. 
swaere v:erden oder sein. 

suarjan s. swern. 

suärlih ahd. adj. sra. suär, suäri. 

swärliche, — liehen, — lieh, swserliche, 
swerliche, schwerlich , ahd. s u ä r 1 i h h o 
adv. zu swär, swsere. 

suärri s. swaere. 

s warte schw. stf. behaarte (Kopf-)Haut: 
zu swern. 

s w a r z , svarz adj. dunkelfarbig, schwarz ; 
sw. buoch nigromantisches , Zauberbuch. 
Lat. sorde«, surdus? oder (as. suart und 
suarht) zu swerkan? 

SU äs ahd. adj. häuslich vertraut, eigen. Lat. 
suere. 

swatz stni. Ge^chwtltz ; Schwätzer: vgl. 
smetzen. 

schwätz ig s. seh wetzig. 

swaye, sway; swaygen s. sweige, 
sweigen. 

swe d. h. swie. 

8 webe I, swevel, ahd. suepol, swebal, 
8 w e b u 1 , sueval stm. Schtcefel ; 

svevelatan c stm. Schwefelgeruch : mit 

Sweben, ahd. suepen schiov. swswöp: sich 
ßlessend, schwimmend, schiffend, fliegend 
hin und her bewegen. 

Swebenne s. S wsebinne. 

swechan, swehhan ahd. stv. hervorquellen; 
riechen; stinken. Gr. i''yitj?, vyQug. 

s w e c h e n schwv. swach machen. 

swechllch s. swach. 



schwechrung stf. Verunehrung : swecher 
Compar. zu. swach. 

swe der, sueder, sveder condic. u. concessiv 
adject. Fügeio. aus so w. wenn irgend- 
welcher von beiden : welcher auch von bei- 
den, m.gen.; unfl. ?i. sv. — oder sei es — oder. 

s w egele, ahd. suegalä, swegulä, sue- 
gelä schw. stf. Art Fleete; Beehre. Mit 
swigen, sweige, swift zu gr. aig)wi\ aicpXug, 
l. sibilus. 

swegelen, sweglon, g. sviglon schwv. 
floeten. 

suegelsang ahd. stn. tibiarum raelos, 

suegilbein, suegilpain alid. sin. Flate 
von Bein. 

s w e h e r , ahd. suehur, suehor, zsgz. suer, 
stn. Schwceher: mit geswige, swiger, swäger 
zu, l. secus, socius, socer, gr. ixvQÖg. 

swehhan s. swechan. 

swei — s. swt — 

s u a i a s. sweige. 

sueib, mhd. sweim stm. Schwingung, Um- 
schwung; Schweben, Schtoeifen: 

s weihen, sweimen, swaimen, schwaimen, 
ahd. sueibon schtvv. sich schwingen, 
schtceben, schweifen ; tr. schwenken, schwen- 
kend spülen. Zu an. svifa stv. sich umher- 
und einherbeioegen ; vgl. swep. 

sweif sfw. umschlingendes Band: Schwanz. 

3 w e i f e n stv. in rund mnschliessende, drehende 
Beiregung setzen: üf sw. (Thor) schnell u. 
ireit offnen, umbe sw. (Gewand) amverfen: 
intr. gebogen abwärts hangen. 

sweige, swaige , swaye , sway , ahd. 
sweiga, suaia stf. Rinderheerde; Weide- 
platz einer solchen; Rinderstall; Viehhof. 
Die zusammengeblasene'? s. swegele. 

sweigen, ahd. s u e i g a n aus sueigjan schwv. 
Bewirkgsic. zu swigen : zum Schweigen brin- 
gen, stillen: m. gen. priv. 

swaygen, Schwaigen schwv. zu sweige: 
Kcese machen. 

sweim; sweimen, swaimen, schwai- 
men s. sueib, sweiben. 

suein, suen ahd. stm. eubulcus; Knecht. 
Vgl. swan. 



291 



swcrtleite 



s w e i n s. swin. 

s w e i n e n schwv. Bewirkgsw. zu swinen : ver- 
ringern, schwächen. 

swei? stm, Schioeiß; Blut (von Thleren). 
hat. sudor, gr. id(>cuc;. 

swei^en, schweissen, a/irf. s uei^^an 
schwv. Schweiß verglessen; naß tverden; 
bluten ; tr. rasten. 

swei^ic, sweissig, ahd. suai^ig adj. 
schweissig ; naß: von bluote sw. ; blutig. 

8 welch, swelich, swelih, suelecb, 
md. swilch condic. iind concessiv adject. 
Fügew. wenn irgendweich : luelch irgend^ 
welch auch, welch: aus so welch, so wilch, 
gehäuft ahd. so hwelih so. 

s welch stm. Schlucker; Säufer: 

swelgen, swelhen, ahd. s u e 1 g a n slv. 
schlucken, verschlucken ; saufen. Gr. fl- 
xtLy. 

s u e 1 1 e schwm. tutnor. 

s w e 11 6, ahd. s w e 1 1 a m. s w e 1 1 i s<. schuf, 
n. Schwelle d. h. Balken zuvi Schwellen 
(Hemmen) des Wassers. 

s wellen, ahd. suellan stv. ansch7vellen: 
in Krankheit; in Ilungersnoth: ver- 
schmachten. 

8 w e 1 1 e n schwv. Bewirkgsw. zu swellen. 

swemme, swem stf. Schwemme. 

S w e m m e 1 , S wämel u. Swemmelin, 
Swämmelin , Swämelln , S w e m 1 i n yqyr. 
Spielmann K. Etzels: 

swemmelein stn. Verkleiner gsio. zu s warn 
Pilz. 

swemmen schwv. Beioirkgsw. zu swimmen. 

swen, 8u§n s. swanne, suein. 

s wen den, aJid. swenten aus swantjan 
schwv. Beioirkgsw. zu swiüian : fortschafen , 
vertilgen, zunichte machen: boum umhauen, 
walt ausräuten, (Zeit) verbringen. 

swcnkel, schwenckel stm. Vorrichtung 
zum swenken schleudern: mangen sw. ; 
Schiuengel einer ölocke ; galgen sw. Galgen- 
achwengel ; der Zipfel an der oberen Ecke 
eines I'aniers. 

swenken, ahd. s w e n k h e n schwv. Be- 
wirkgsw. zu avvingeu , swanc: hiu u. her 



schwingen ; schwingend werfen, schleudern; 
verberare; intr. schweifen, schweben; sich 
schlingen. 

iwenne, suenne, swenn, s wenner r- 
8 c h 6 ^ s. swanne. 

iwep, suep stm? n? aer: van um; gurges ; 
Schlaf. Mit ags. svefan u, an. sofa stv. 
schlafen, entsweben, Swäb zu l. sopio, so- 
por, somnus, gr. iinyog. 

iuepen, suepol s. sweben, swebel. 

iwer, suer condic. und concessiv substant. 
Fügew. wenn irgendwer: wer irgend, wer 
auch, wer: in. gen. pl.; n. swa^ m. gen. 
des adj. Prted., wieviel auch (m. gen.), ad- 
verbial. Aus so wer; gehäuft so wer so, 
swer so, suas so, so was sos, sua^ sos. 

äuer zsgz. aus sweher. 

i wer, swer e, schwere;sweren;s wer — 
s. swsere, swseren, swser — , swär — 

i w e r d e, ahd, suerado, sveredo schivm. , 
md. stf. (leibl.) Schmerz. 

i w e r e u. swer, ahd. swero u. suer 
schw. u. stm. (leibl.) Schmerz, Krankheit ; 
Schivccre, Geschwür. 

i w e r k a n stv. ahd. dunkel werden. 

i w e r n, ahd. s u e r a n stv. (leibl.) schmerzest : 
VI. acc, m. dat. ; schwceren : m. dat. ; aus 
dem hmern hervorbrechen. Statt 

i w e r n, schwern, s w e r e n, schweren, s u e r - 
igen, ahd. suarjan, suerj e n, suerran 
stv. VI. schw. pr. (ptc. pf. geswarn, angegl. 
gesworn). Intr. schioocren: vi. dat., m. gen. ; 
huldigen, m. dat. ; sw. üf vi. dat. die Hand 
auf-liegend scluvairen; sw. öf vi. acc. eid- 
lich sich verpflichten zu, jeviandes Verder- 
ben schw.; sw. zuo eidlich sich verbinden 
mit; ObJ. eit. Tr. (m. dat.) als wahr, als sicher 
beschwoeren ; zu thun, zu halten schwceren, 
geloben; verloben. Eigentl. sich reinigenf 
l. sario, gr. aaiou). 

iwert, swerte stn. Schicert: sw. geben 
wehrhaft, zum Ritler machen, sw. neracn 
zum Ritter gemacht werden: Sinnbild des 
ritterl. Standes; der weltl. Gewalt. 

iwertleite stf. Schioertführung : Ritter- 
schlag. 



swertsklinge 



292 



tabernackel 



swertsklinge d. h. swertes klinge schwf. 

Schicerthlinge. 
s w e r 1 8 1 a c , svertslac stm. Schwertschlag. 
swertzüken stn. zsrjs. inf. Zücken des 

Schicertes. 
sw erzen schwv. swarz machen. 
swester, suester, ahd.auch suister, 7nd. ver- 
schmolzen süster /. Schtvester ; Titel geistl. 

Frauen. Lat. soror. 
8ch wetzig, schwätzig adj. zu swatz: ge- 

schu-ätzig. 
sueval, swevel, svevelstanc ä. swebel. 
s w i c h e n , svichen, ahd. s w 1 c h a n , md. 

swiken stv. ermatten, nachlassen: m. dat. 

im Stiche lassen, verderhen lassen. Gr. 

aiydü). 
Bviein s. switzen. 
8 wie, suie, swi, sui, swe condic. ti. conces- 

siv modales Fiigew. wie irgend, wie auch, 

ivie; m. cj. (ind.) wiewohl; condic. wenn; 

zeill. sobald (wie bald). Aus so wie iuenn 

irgendwie; gehäuft so wio so, sui so. 
swift adj. schweigend, still: vgl. swegele. 
s w i f t e n , suiften schwv. zum Schiveigen 

bringen, beschwichtigen ; ahd. s w i f t 6 n 

coüticescere. 
suikalii, sulkilii, swigali, suigilii 

ahd. stf. taciturnitas, silentium; 
8 w i g e n , schwigen, schwygen stv, ( i7npf. 

auch schw. swicte, swichte, svvihte), ahd. 

swiken, suigen schwv. schweigen, m. 

gen.; vergehn, m. dat. Vgl. swegele. 
swiger, suiger, ahd. auigAT Schicieger- 

mutter : s. sweher. 
awlken s. swichen. 
8 w i 1 c h s. swelch. 
suilizo ahd. schuwi. calor; 
suilizön ahd. schivo. intr. langsam u. ohne 

Flamme verbrennen, schoelen, gerastet wer- 



den: mit schwül zu ags. svol stvi. üitze, 
svelan schwv. tr. verbrennen. 
swimmen, ahd. swimman stv. schwimmen. 
3Win, suin, swein s^n. /S'cA?'-ei?i ; Wildschioein, 

Eber. Vgl. so. 
swinsere: svinär, swiner stm. subulcus ; 

ersonnener Sectenname. 
s winde adj. bald wieder verschtoindend : 
mit zorniger Plötzlichkeit kommend und, 
gehend ; grimmig bcese ; schnell, geschwind. 

s w i n d e , schwinde, s w i n d adv. geschvAnd ; 
sehr. 

s winden, schwinden, ahd. swintans/v. 
schtdnden (krankhaft), vergehn; unperscenl. 
(ellipt. Subj. Kraft, Muth, Bewußtsein) m. 
dat. ; verscJiwinden. Zv, 

swinen, ahd. swinan stv. abnehmen, da- 
hinschwinden : l. sino, sinus. 

s w i n g e n , ahd. s w i n k a n , suingan stv. 
schwingen; Obj. Flügel ausgel.: intr. flie- 
gen, sich schnell u. leicht dahin bewegen; 
im Schwünge tverfen; mit geschwungenem 
Dinge schlagen: dannen sw. mit geschwun- 
genem Schubert abhauen. 

swinlebcre /. Schweinsleber. 

suister s. swester. 

svister adj. zu swigen: taciLus. 

switzen, svicin, s u i z z e n schwv. zu swei? : 
schu-itzen; Obj. swei?, bluot. 

Suites, Swtz, Switz, Schwiz Ortsn. 
Schicyz; Landsn. Schweiz. 

Swtzer, Switzer, Schwizer, iSweizer 
Volksn. Schirgzer; Schweizer, Eidgenosse. 

S w 6 b e n s. Swäb. 

swora, suön s. swam, swan. 

aworga, sworgen s. sorge, sorgen. 

schwy — s. swi — , swi — 

sy? sy — s. er, si — u. si — 

syen d.h. sin s. wesen. 



T. 



T in den alten Sanctgallischen und noch spieteren oberdeutsclcen Schriften s. auch D. 



tabele, tab eirunde s. tavele. 
tabernackel, tabarnackel sin. Be- 



hälter für das AUerheilig>ite, lat. taberna- 
culum. 



taböriiäri 



293 



tälanc 



tabernäri;taberne, taberns. tavernacre, 
taverne. 

Tabregis Ortsn. Tiberias, mfr.: l. civitas 
Tiberiadis. 

t a c , tak, t a c h , tag, tage, dag stm. Tag : 
guoten t. Gruß; adv. gen. Zeitpunkt u. Zeit- 
raum^ acc. Zeitdauer, ahl. s. hiute; ubar tac, 
über tac den Tag über, teeglich; Tag, auf 
den eine rechtl. Verhandlung anberaumt ist, 
u. die Verhandlung selbst : Gerichtstag, Ge- 
richt; Frist, Aufschub .pl. (mit pron.possess.) 
hccheres Älter, VoUjcehrigkeit ; pl.u. sg. Le- 
bensalter, Leben, Zeit. Gr. Ta/vg, l. dies? 

tächt 5. täht. 

tacsterne s. tagesterne. 

täd, d ad s. tat. 

t £6 i 1 s. teil. 

t £c p i s c h adj. plumij : zu täpe. 

tafele, tafel, taffei, tafelrund; ta- 
ferne, tafern s. tavele, taverne. 

tag, dag, tage; taga — s. tac, tage — 

ta g a 1 1 , ahd. t a g a 1 1 i stf. Zeitvertreib, Spiel, 
Scherz: aus taga-litl? liti zu lidan gehn. 

tage s. tähe. 

tag ec i t s. tagezit. 

tagedinc, tagedink, tegedinc, tegding, 
zsgz, teidinc, tseidinch, teyding, tseding, 
deding, u. tagedinge, ahd. tagadinc, 
dagathing stn. in. f. auf einen Tag an- 
beraumte gerichtl. Handlung (Zweikampf, 
Schlacht); bestimmter Tag, Termin; Frist, 
Aiifschub ; Unterhandlung ; Übereinkunft ; 
Abtragung einer Schuld; Gerede. 

tagedingen, tegedingen, teidingen, tsed In- 
gen, tödingen, dedingea schzvv. gerichtlich 
verhandeln ; jemandes Sache führen ; unter- 
handeln, eine Übereinkunft treten; Worte 
machen; m. dat. einen Tag anberaumen. 

taidinger, teydinger stm. Redner vor Ge- 
richt; Sacitwalter, Verlheidiger. 

tagelich, tägelich, degelich , täglich, 
teglich, allir tagelich, aller tägelich, aller- 
tegelich adv. aus (aller) tage lieh : alle Tage, 
teeglich. 

tagelich, tagelic, tägelich, tegelich, 
täglich, teglich, ahd. t a g a 1 i h , tagolih adJ. 



den Tag hindurch od. alle Tage geschehend, 
taiglich : gen. adv. tageliches , tegeliches , 
ahd. auch tagalihhin. 

tagellche, tägeliche, tege — , tegliche, 
tagellchen, tage — , tegelichen adv. teeg- 
lich; nach Art eles Tages. 

tageli et, tagliet stn. (pl.) 3Iorgengesang des 
Wächters; I^ied von elem Scheiden zweier 
Geliebten bei Anbruch des Tages. 

tagen, dagen, ahd.i&^^nschiov. Lnlr. Tag 
werden (Subj. e?); leuchten, wie wenn es 
tagt; zu Tage kommen; die Tage hinbrin- 
gen ; m. dat. einen Tag anberaumen, auf 
einen bestimmten Tag berufen; unterhan- 
deln. Tr. vor Gericht laden : für t. ; ver- 
tagen. 

tagerod, tagarod, — roth, — rood, 
— rot ahd. stm., md. tager ät stf. cre- 
pusculum, aurora, Leucothea (Matuta): zu 
ahd. rad? as. radur, ags. rodor stm. Him- 
mel ? an. rödhul stm. Sonne"? 

tagestern, tagstern, ahd. tagastern st., 
tagesterne, ahd. tagosterno schwm., 
md. tacsterne /. Morgenstern, 

tagewlse, tagewi8,tagwiß stf. s. v. a. 
tageliet. 

tagezit, tagecit, tagzit, tagzeit stf. Zeit 
eines Tages, Tag ; Tageszeit ; canonische Ge- 
betsstunde, Höre ; Gesang in derselben. 

täglich, tagliet s. tagelich, tageliet. 

tago — s. tage — 

tähe, tage, ahel. t ä h a , däha, u. t ä h e 1 e , 
t ä h e 1 , täle, t ä I , tole, döle, talle schwf. 
Dohle. 

tähe für dähe. 

täht, tächt, däht stm. n., däche schwm. Docht. 

t a i — s. tei — 

tak s. tac. 

tal, dal stn., md. stm. Thal: ze tal hinab; 
von obene ze t. von Anfang bis zu Ende. 

dala ahd. f.; talamasca, dalamasca, da- 
lamischa ahd. (ml.), mnl. talmasge /. 
larva, monstrum. 

tälanc, dälanc, tälung, apoc. tälä, adv. 
aus tac lanc: von jetzt an den Tag hin- 
durch; zu eliener Zeit des Tages ; hent : 



t ä 1 e 



294 



tavernaere 



dölme aus t. me heute noch, noch ; yemer- 

töl, yemerdol immerfort. 
t ä 1 e s. tähele, 
talfin, tälfln, telfin, delfin st in. Dauphin^ 

mfr. dalphin : Titel der Herren v. Graisi- 

vaudan u. Tiennois (Dauphine), dann der 

Kronprinzen v. Frankreich. 
talfi nette stf. zu talfin: Dauphine. 
talle, Tallo s. tähele, Teil, 
talmetsch, tolmetsche, tolmetsch, tolmeez, 

tulmätsch, tulmatsch, dulmetsch md. schwm. 

Dolmetsch : tolmetschen, tulmatsnhen, tul- 

metzen schwv. dolmetschen.^ eigentl. entlar- 
ven : von talamasca. 
talmut, tolmut, dalmut, dalmuot s<?i. Thal- 

mud, Talmud d. i. Lehre. 
taluun d. h. talön rom. m. Knöchel: von 

l. talus ; vgl. fr. talon. 
tarn, dam slm. Damm, Deich. 
tambür stm. /., tambüre/. Handtrommel, 

fr. tambour. 
tambursere, tambürer, tambürr stm. 

der den tambür spielt. 
tambüren schwv. den tambür spielen. 
tarne, däme, ahd. tämo schwm., täm stn. 

Davimhirsch, l. dama ; davon md. Damen, 

Damen stm. persmnl. Zuname ? 
tan, than stm. n. Tannemvald. 
tanir afr. Zw. tenir, l. tenere. 
tanne, ahd. tan na st. schwf. Tanne. 
thannwald stm. sva. tan. 
tant stvi. leeres Geschioütz; Possen. 
d an zapfe schwm. Tannzapfen. 
tanz, tan tz, tanze, danz, dantz stm. Tanz; 

Gesang dazu. Fr. danse aus ahd. dausön. 
tanzen, dantzen schwv. tanzen. 
t a n z e r , tenzer, md. tenzere stm. Tänzer. 
t a n z 1 i e t stn. (jjI.J Tanzlied. 
tanzwise stf. Tanzlied. 
t a c d. h. taue, touc s. tugen. 
taod, taot s. tot u. töuwen. 
t ä p e , doppe schwf. Tatze. 
tapher, tapher, dapfor, dapffer, a/ul. 

tapiiar adj. lastend, geivichtig ; gravidus; 

maturus; wichtig ; fest, gedrungen; anhal- 



tend und mit Nachdruck streitbar. Slav. 
dobre gut, lat. toper? 

dap ferkelt, dapfertkeit stf. Tüch- 
tigheit. 

tapferlich adj. fetosus. 

tapfferlichen, dapfferlich adv. tapfer. 

t a r a d r rom. m. aus l. terebrum : fr. tariere. 

tara u. tarahafti ahd. stf. Schcedlichkeit; 
Schade ; 

tarehaft, darihaft adj. schcedlich: 

tarn, taren, daren u. tern, dem, ahd. 
taron, taren u. terjan, derjen, terran, 
derren schwv. m. dat. (acc.J schaden, 

tarnan, tarnjan, mhd. ternen, aus tarh- 
nen, tarchanjan, terchinen schwv. zu- 
decken, verhüllen, verbergen: vgl. trechen. 

tarnhüt stf. un.iichtlar machender Mantel 
(von Fellen). 

tarnkappe st. schuf, unsichtbar machende 
kappe. 

Tartarye Landsn. Tartarei. 

tasche, ahd. tasca, daaca, um^e^. tesche, 
desche , st. schiof. Tasche : ital. tasca aus 
ahd. zascon; verächtl. Weibsperson. 

tat, täd, däd stf. zu tuon: That: der Roemer 
tat die Gesta Romanorum (^^imperatorum) ; 
Werk ; Thun ; Gestalt. 

Tater, Tatter, Tätter; Datterere, 
Tatrer, Tateier, Tarier Volksn. Tatar. 

taterman, tatterman m. Volksn. Tatar: 
Figur im Puppenspiel. 

tau, dau, tdu — , thäu — s. tou, tou — 

tau — , daü — s. tu — 

tauuen, dauujan s. töuwen, touwen. 

Tauweler, Tauler persosnl. Zuname (aus 
ital. tavolarü, l. tabularius ?) : Johannes T. 
Dominicaner zu Straßburg. 

tavele, tavel, tafele, tafel, taffei, ahd. ta- 
valä, md. tabele schw. stf. Tafel, lat. ta- 
bula; des Spjeisetisches : tavelrunde, 
tafelrund, nd. tahelvanAB st. schwf ., tavel- 
runde r (erstarrter dat.) stf. die table 
ronde des K. Artus. 

tavernajre, tavernere, ahd. tabernärl, 
tavcrnäri, tavernäre, tavirnäre stvi. 
Schenkwirth, it. tavernaro, l. tabernarius. 



t a V e r n e 



295 



tep i t 



7 



taverne, tavern, taferne, tafern, taberne, 
tabern, ahd. tavernä, tavirna st. nclurf. 
tSchenke, it. taverna, l. taberna. 

t a w s. ton. 

d a w a 1 6 n ahd. schwv. dahmsterben : zu 
töuwen. 

t a y — s. tei — 

t eb ich s. tepich. 

techan, de chan, techant, tegan, degan, 
tegen stm. l. decanus. 

dSding, tegding, tegedinc; tegedin- 
gen, tedingen, dedingens. tagedinc, 
tagedingen. 

tegan, degan, tegen s. techan. 

tegel stm. Tiegel, Schmehtiegel: vgl, teio stm. 

degelich, teglich; tf gelte h, tegltch; 
tegellche, tegelichen, tegliohes. 
tagelich, tagelich, tageliche. 

tehtier s. testier. 

teic adj. durch Fäuluifi weich geuiorden; 

teic, teik,teig, taig, teich, deick stm. 
Teig: g. daig geknetete Masse (Thon) zu 
deigan slv. (Thon) kneten. 

t e i c h e n s. tichen. 

teidinc, teyding, teidingen, teydin- 
ger ö'. tagedinc ufif. 

teil, tsaU, tail, teyl, theil, theyl, deil sfn. m. 
zu tlligen. Stn. (m.) Stück, Theil, Ab- 
theilung : s. dritteil. vierteil ; halbem teil 
Hälfte od. Mitte ; allerö teilelih jeder Theil 
für sich u. alle zusammen; ein teil, enteil 
etwas, ein wenig (ironisch), substantivisch 
in. gen., adverbial vor Adj., Ado., Adj. u. 
Adv. im Compar. u. mit ze ; adv. in einem 
teile, neinem t. eines Theils, den merer t. 
meistens, meisteil grcestentheils ; Seite: einig 
teilis einerseits, t. haben m. gen. sich halfen 
zu; Gegend. Stm, Antheil: t. haben an; 
Zngetlteiltes, Eigenthum: ze teile od. en- 
teil werden m. dat, zugefheilt, eigem werden, 
enteil od. ze teile tiion ziäheilen, schenken ; 
m. gen. Umschreibung des elnf. Ausdruckes; 
Theilung. 

teil e, ahd. d e i 1 a stf. Theibmg ; Zvgelheil- 
tes, Eigenthum : in t. od. enteile tuon sva. 
enteil tuon. 



teilen, tailen, taylen, deilen, a/jd. teil a n, 
deilan scÄJTO. zerstücken, zertheilen; theilen: 
t. mit, mite t. m. dat. theilen mit ; eintheilen 
(Kleid in verschiedene Farben, Wappen in 
Felder); austheilen, vertheilen : m. dat. über, 
unter, zum Besten ; t, vor t. m. dat. ztveier- 
lei zur Wahl vorlegen : zwei gnteiltiu, ein 
geteilte? zwei Dinge zur Auswahl; für 
eigene Leistung das gleiche dagegenfordern 
(m. dat.) : vgl. spil; m. dat. zutheilen; t. mit, 
mite t. m, dat, zu Theil werden lassen; 
urtheilen, m. dat. durch Urtheil zuerkennen 
oder auferlegen. 

teilhaft adj. m. gen. Antheil habend. 

deilbaftig adj. sva. teilhaft: dh. wesen 
m. acc. 

teilnemunga ahd. stf. participium. 

Teiver s. Tiver. 

teken s. decken. 

telfin, delfin s. talfin. 

Teil, ahd. T e 1 1 o , Tallo männl. Zu- und 
Elgenn. : ags. deall adj. geschmückt, gerüstet 
mit, mhd. getelle, ^r. üci}i?.w,^')7jXvg,l.heUu3. 

temenitz .9. tymenitze. 

temmen, demmen schwv. zu tarn: Grenze 
setzen, hindern, endigen. 

t e m p e 1 , ahd. tömpal, tempil stn. m. 
lat. templum. 

tempelrynne md. f. Tempelrennerinn. 

tempeltrete md. f. Tempelläuferinn. 

Ten, Ten e, Thene, md. Dene Volksn. Dccne; 
dat. p)l, Dünnemark: an, Dan, iil. Danir. 

Tenelant stn. Dcenenlant. 

Tenemarke, Denemarg, (dat.pl.) Tene- 
m &v'k. en,md.X)Qneiaa.v^ixx Landsn.(Grenz-) 
Land der Dcsnen, Dännemark. 

tenisch, tensch adj. dcenisch. 

tenne, thenn, ahd. t en n i, denni .s/?i. s//. 
(schwm.J Tenne: zu tanne? Boden v. Tan- 
nenholz'? 

tenzer, tenzSre s. tanzer. 

teo — 8. tie — 

t e p f e 1 e i n für töpfcleln stn. Vkleinergsw, 
zu topf Topf. 

t e p i t, t e p p i t, t e p p c t, t e p t, ahd. icYt'i d, 
t e p p i d , »< . t e p i c h , t c p p i c h , t e p c c h, 



terch inen 



296 



ti nc t e 



teppech, tepch, tebich, ahd, t e p i h , 

teppih, teppi stm. n. Teppich, Z. tapes. 
terch inen, ternen s. tarnan. 
terjan, derjen, terra n, derren,tern, 

d e r n s. tarn. 
Terramer npr. Heidenhw.nig, Vater von 
Wilhelms d. Heil. Gemahlinn Arahel (Gi- 

burc): aus arab. Abderraliman ? 
Tervagant, Tervigant, Terviant Jipr. 

Gott der Sarazenen u. auch der Bcemer. 
Ter vis Ortsn. Treviso, l. Tarvisium. 
t e r z e schwm., t e r z stm., t e r z e 1 stm. n. Art 

Falke, ml. tertius, tertlolus (zveil der dritte 

im Nest ei7i Männchen). 
tesche, desche s. tasche. 
Teserei?, Theserei?,Thesseris npr. 

heidnischer Kcenig von Collone, im Heere 

Terramers, 
testier, tehtier stn. Kopfhedechung d. Streit- 

rosses; Rturmhauhe: mfr. testiere v. teste 

tete. 
d e 1 1 i c h s. toetlich. 

teu — , teü — , tew — s. tiu — u. diu — 
teufen; teuwan,tewen, teuns. toufen, 

töuwen. 
th — .s. t— , d— 
t i s. ze. 
d i a f s. tief. 

Tiber, Tiberbrügke s. Tiver. 
tich, dich stm. ahd. gurges; Teich, Weiher; 

Siimpf : Canal. 
tichen, teichen siv. schaffen, treiben, be- 
treiben (Obj. e^); intr. m. gen. wovon zu 

schaffen haben , wofür leiden ; lauern : 

schleichen. Gr. O^iyydvui, l. fingo. 
T i c h n 88 r stm. persoenl. Zuname : von tichen ? 
ticht; tichten, dichten; tichtere, 

tichter; ticton, dicton, thicton; 

dichtavel s. tiht — 
tief, dieff, tif, alid. tiuf, tiuph, diuf, tlof, 

diof, diaf, teuf adj. tief; tief herabgehend, 

lang. Gr. div^Qiq, Gv^ußQi(:, ßv^^og. ßaffvg, 

ßacprj. 
tiefe, diefe, tiuf, ahd. tiufo, diofo, tiefo 

adv. tief. 



tiefe, tyeffi, a/(cZ. tiuf in, tiufi, diufi, tiefi 
/. Tiefe. 

tiefe!, tiefal s. tiuvel. 

tier stm. Art: adv. gen. pl. guoter tiere od. 
tieren: mnd. mnl. zu hd. ziere. 

tier, tir, ahd. tior, teor stn. (wildes) vier- 
fiissiges Thier; Hirsch oder Reh. Gr. ^>JQ, 
l. fera; vgl. tore. 

tiergarte, tieregarte, ahd. diergarto 
schwm. Tldergarten. 

tier lach stn. Verkleinergsw. zu tier. 

tierlin, thierlin stn. Verkleiner gsiu. zu tier. 

tierwec, dierWege stm. Wildbahn. 

tievel, tievil, dievel s. tiufel. 

t i f s. tief. 

ticht d. h. tihte sva. getihte. 

tihtsere, tihter, tichter, md. t i h t e r e . 
tichtere stm. Schreiber ; Verfasser ; Dichter, 

dichtavel schuf, dictica d. i. diptychon 
Schreibtafel zum Zusammodegen : im mlat. 
Worte Ausdeutung auf dicere, dictare, im 
deutschen auf tihten u. tavele. 

tihte, ahd. dihta stf. schriftliche Abfas- 
sung; Dichten; Gedicht. 

tihten, tichten, dichten, ahd. dicton, thic- 
ton, ticton, tihton, dihton schiov. aus lat. 
dictare: schreiben, schriftlich abfassen; vor- 
schreiben; schriftlich in Verse fassen, dich- 
ten ; (künstlerisch) erfinden und schaffen ; 
finden (Urtheil); lügenhaft erfinden u. er- 
zo'hlen ; ins Werk setzen, thun, machen. 

tila, tili, tilli ahd. st. schtvf. uher, papilla; 
gr. ßtjhj. 

tilegunga ahd. stf. Vertilgung : 

tiligen, tilgen, dilgen, tillen, ahd. tili- 
gon, tilegön u. d\l 6 n d.Ji. dil^ön schwv. 
tilgen, vertilgen, austilgen : zu teil. 

tille, tüll, tüUn, ahd, tilli u. tilla st. 
(schw.) VI. f. anethum, Dill. 

tillesäme, — söme, ahd. t i 1 1 e s ä in o 
schivm. Dillsamen. 

timber, timmer adj. dunkel; dumpf. 

tymenitze, temenitz st. schwf. Gefüngniß. 

tincte, tinkte, tingtä, tinte, tinckch, 
d i m p t e , ahd. t i n c t ä scliwf. Tinte, ml. 
tincta. 



tili II iia])alih o 



297 



1 b e h e i t 



thinnapahho ahd. scAm;?»., ^^. tliiniiai).'ili- 
hun Schliffe, eigentl. Stirnbacken : 

t i n n e , aJid. t i n n Ti schief, stn. Stirn ; pl. 
Schürfe. 

tio — , d i — s. tic — 

t i r d. h. tier. 

Tii-rich «j;r. vifr. Tieri'y d. h. Dietrich. 

tisch, t is, ahd. ti sc, disc, disg, v)d. disch, 
diß stm. Schüssel (ahd.J ; Speisetafel, Tisch; 
in der Chiromantie ein vo7i geivissen Linien 
eingescldosaener Theil der Jlandjläche. Gr. 
l. discus. 

t i s c h 1 a c h 0, n, t i s c — •, d i s 1 a c li e n, tisch- 
1 a c h, ß/icZ. t i s c a 1 a h r. n, t i s 1 a c h a n stn . : 

t is c h t u c h stn. Tischtuch. 

tis! c s. tusic. 

T i s p e , T y s 1) e npr. f. Thisbe. 

ti u b i 1 , d i u b i 1, t in f al, d i u fal, tiufe 1, 
d i u f f e 1 , l e u f e 1 , t e ü f e 1 , t e w i' 1 1 
s. tiiivel. 

ti u f , ti u ]) h , d i u f; t iu f! ii, t i u fi, d i uf 5, 
ti u f s. tief, tiefe. 

tiurde, tuirde, tiuride, ahd. tiurida, 
diurida, tiurda, 7nd. tiirde stf. Herrlich- 
keit, Ehre; Kostbarkeit; Tkeurung : 

tiure, tiur, erioeitert tiuwer, tiwer, ahd. 
tiuri, tiurri, diuri, md türe, tu wer udj. 
von grossem ]Ve7-the : herrlich, ausgezeich- 
net, vornehm; viel geltend und bedeutend; 
kostbar: gen. tiures um hohen Preis; selten 
f ironisch nicht i:urhanden): in. dat. 

tiure. ahd. ti UV "i, diuri sif. grosser Werth ; 
Herrlichkeit; Kostbarkeit; Theurung. 

tiure, tuire, tiwere, tiuwer, tiwer, ahd. 
diuro udv. herrlich; t. biten, manen , 
swern, beswcrn, klagen grossen Werth wo- 
ran/legend, dringlich, sehr bitte?!, auffor- 
dern, schwosren, beschwceren, kl.; um hohen 
J'reis; mit Seltenheil, wenig. 

tiure n, diuren, tiuwern, tiweni, teuwern 
sc/iwv. Tr. verlier rlichen, ehren, preisen; 
VI. dat. selten machen, benehmen. Intr. sei- 
len, theuer werden. 

t i u r li c h, tiwerlich, ahd. t i u r i i h, diur- 
lili, vi.d. türlich ailj. herrlich, ansger.eichnet, 
kostbar. 

W(i;rt(irlni.;li, f-lf Auflatjf. 



tiu sehen, teus^hen schvv. Bewirkgsw. zu 

tusch: sein Gespött mit jemand treiben, ihn 

betrügen. 
tiuvel, tuivelj ahd. tiuval, diuval, tiubil, 

diubil, md. tövel, düvel, tübel, tübil; tie- 

vel, tievil, dievel, tivel, ahd. diabol, diobol; 

tivel, tivel; tiufel , diuffel , tüfel, teufel, 

teüfel, tewfil, alid. tiufal, diufal, md. tGfoI, 

düfel (Ausdeutung auf im f); tiefel, ahd. 

tiefal (ebenso) stm., ahd. im pl. auch stn.: 

Teufel, gr. l. diabolus; nichts; dirre tübiles 

( Teufelskind, Teufelsknecht] Alexander, 
t ü f e 1 b e s c h w e r e r stm. Teufelsbescliwo'.rer. 
il i b 1 g e 1 d alid. stm. dem Teufel gebrachtes 

Opfer. 
tiuvelhaft, teufelhaft, md. liivelhaft adj. 

den Teufel habend, besessen; teufelmcessig. 
t i u V e 1 i s c h , tewfelisch, md. tüvelisch adj^ 

teujii'ich ; teufelmcessig • gen. teufflischs 

adv. ; besessen. 
t i u V e 1 i c h , ttvelich, teufeliih, ahd. tiuval- 

lich, thüvcllih, tiufallich adj. dem Teufel 

gemu'ß. 
tiuvelliche, tievelllchen, tiufe- 

liehen udv. teufelmces-iig. 
tiuwer, tiwer, tiwere; t i w e r 1 i c h ; 

tiuwern, tiwer n, teuwern n. tiure, 

tiurlich, tiuren. 
tiu^en, ahd. dfi^en schwv. stillen: vgl. tü^en. 
tivel, tivel s. tiuvel. 
Tiver, Teiver, Tiber, ahd. Tivra, Divra 

/. Flußn. Tiber, l. Tiberis. 
Tiberbrügke slf. Tiberbrücke. 
tjoste, tjost, tyost, tjust, joste, jost, just 

stf. Zusammenreniicn zweier Ritter mit den 

Speeren; Speerstoß in solchem Hennen; 

bildl. Kurzweil. Mfr. jouste: mit jouster 

(tjosticrcn) von l. juxta. 
jöstel stn. Vkleinergsiv. zu tjoste, joste. 
tjostieren, tjustieren, justieren schiov. 

eine tjoste kävijfen. 
to s. zuo. 

toa — • s. tuo — ; toan s. töuwen. 
tob , d o b 8. toup. 
to b eh e i t, dobehclt stf. Sinnlosigkeit, Toben, 

Wuth. 

XX.WIII 



t o b e 1 



298 



tor 



tobcl, dobil sim. Schlucht: 2U beteben, 
toben, dobeii, ahd. topen, topän, topon 

schun\ )iicht bei Verstände sein, thcericht 

handeln, toben, rasen (Meer, Winde). Zu 

toup. 
tobcsuht, tobsueht .••■//. Wahnsin n, Wuih. 
tobesühtic, tobsüchtig, tobsüchtig 

ad), uahnsinnig, wäthend. 
1 6 b h e i t s. tonpheit. 
tobic, töbig adj. nicht bei Verstände , 

iruthend, toll. 
tobroyträ s. dobrryträ. 
tochelln s. tüechelin. 
1 c k e sckioj., ahd. t o c h ä, t o c c h ä, docchä 

Pappe der Kinder U7id im Puppenspiel ; 

Schmeichelwort für Mcedchen ; Stützholz, 

Schwungbaum udgl. einer Maschine. Ver- 

hleinerungsn-ort zu tohter? 
tocke schwf. md. für hd. zucke (ziick-zuck 

Lochruf an die Schveinej Muttert-chwein. 
tod, tode, dod, dodh; toden, doden, 

tceden; tödlih, dödhlich s. tot, tosten, 

toetlich. 
t<")den alid. schwv. xnovl. 
todo, todä s. tote, 
t Geber s. toiber. 
toedemic, toedimicb, tödemig?^. tos- 

demlich, toedenlich adj. sra. toetlich : 

ahd. todamo schwm. Tod"? 
toeffer s. toufa^re. 
t h 6 e n s. tuon. 
t ö e r s. tür. 
t oer eht s. toreht. 

teeren, toren schwv. zu einem toren machen. 
tcerin, teerinne, torinne /. Thcerinn , 

Kürrinn. 
teerisch, tcersch adj. tlußricht, närrisch; 

schiv. acc. sg. fem. toer chen adv. 
t oer lieh s. törllche. 
tCEten, toiden, dceten, toten, aAtZ. toden, dnten, 

md. doden schwv. tot machen, tffdten. 
toetlich, toetlelch, dStlich, töHtch, ahd. 

todllh, dödhlich adj. zu tot (subst. ?t. adj.) 

sterblich; Tod bringend; des Todes; eines 

Todten. 
tot" 8. topf. 



thogunt, doht s. tugent, tuht. 

tohter, dohter unregelm. f. Tochter ; geistl.: 

Beichtkind udgl. Gr. xf^vytuiiQ: zu tugen? 
toi — , töi — s. tou — 
toiber, toeber stm. blasender Musikant : mit 

töuben, toubieien vo7i l. tuba. 
toille, doir, doit s. tuollä, tür, tot. 
toi, dol adj. thcericht^ unsinnig: m. gen.; von 

stattlicher Schcejiheit, ansehnlich. Aus goih. 

dval uwocg; zu twelan. 
D 6 1 s. Tul. 
toi Cj dolk, dolg ahd. stn. m. Wunde, offener 

Schaden; Wundmal : g. dulg Schuld. Gr. 

HD.ytiv, ^^fXyif, TtX/i'y. 
1 1 d e, dolde, ahd. t o 1 d o, doldo schwm. schio. 

(st.) f., tolder stm. Wijjfel oder Krone 

einer Pflanze: mit tult zu gr. &(<'/.Xw. 
1 6 I e , d 6 1 e s. tfihele. 
tolheit, toleheit, ahd. t o 1 a h e i t , md. 

doleheit stf. thcerichtes IVesen. 
tolke schw., tolk sfm. -nid. Dolmetsch: ver- 
kleinernde Äbkärzg aus 
tolmetsche, tolmetsch, tolmecz; 

tolmetschen s. talmetsch. 
tolmut s. talmut. 

tom, dorn; ton, thon, dons. tuom, tuon. 
T h m a n npr. m. Umdeutschung von Thomas. 
Tonaw, Thönaw s. Tuonouwe. 
to ng s. tunc. 
dop: top; topän, topen, topöns. topf, 

toup, toben, 
topel, toppel, doppel stm. Würfelspiel: 

vgl. fr. doublet Wurf mit gleichen Augen. 
toppelsere stm. Würfehpieler. 
1 p p e 1 b r e t stn. Würfelbrett. 
topelen, toplin, toppein sclnov. loürfelu. 
topelspil, toppel — , t o p p il sp i 1 s/n 

Würfelspiel. 
topf md. stm. zu tief: Topf; Hirnschale. 
topf, toph, dopff, tof, md. dop st., to p h e , 

alid. 1 p h schwm. Töpferscheibe ; Kreisel : 

aus l. turbo; vgl. 
top he, ahd. topho, dopbo schwm. Tupf, 

punctum, nota. 
topfe, topfen schwm. Quark: zu tief? 
tor, dor stn. Thor, T'hür : zu tür. 



fl o r p 



299 



t o u p 



d ore s. tür. 

tore, tor, dor schwm. Thor, Xarr ; Wahn- 
sinniger: zu twäs : s. getwäs. 
töreht, toreth, torecht, thorechtj doreht, 

toereht, torolit, tor o cht, toraht adj. 

thcericht, närrisch; verrucht. 
toren schwv. ein tftre iverden od. sein. Für 

teeren. 
1 6 r h e i t stf. Th.orheit, Narrheit ; Verrücktheit. 
t 6 rin ne s. toerin. 
torlich adj. einem Thore^i gernreß. 
torlichc, tnrlichen, tor lieh, toerlich 

adv. toie ein Thor, einem Thoren gemceß. 
tliorm, torn; torney s. turn, tnrnei. 
törpel, törper: törperheits. dörper, 

dörperheit. 
torstig, torstikeyt s. türstic, türstikeh. 
1 r s ü 1 slf. Thorjifosfen. 
torwart st., torwarte, ahd. tor warte 

schio., torwärtel, — wertel, — wärtl 

stTn. Thürhüter. 
tot, dot, doit adj s. töuwen. 
tot, tode, ahd. tod, toth, död, dodh, döth, 

taod, taot, g. dauthus, md. dot, doit stm. 

Tod: ze tode slahen lodt schlagen; Sterben, 

Fest. Zu töuwen. 
dotbant stn. Fessel des Todes. 
tote, totte, tot, ahd. toto, todo schiom. 

Vater: vgl. gr. l. tata; Pathe. 
tote, totte, ahd. totä, todä schwf. Mutter: 

vgl. tute u. gr. Ti'jf^t}; Fathinn. 
töten, doten; tötlich s. tceten, toetlich. 
toter, totte r, tutter, dutter, ahd. totoro 

schwm. Dotter: vgl. tute, 
d ä d s i 8 u ahd. stm. Todienklagelied : däd adj. 

sva. tot, ags. dead. 
1 6 t s 1 a c stm. Todschlag. 
t ö t s ü n d e , todsünd stf. Sünde, die mit eiui- 

ijem Tode bestraft wird. 
t 6 t u n r e i n e adj. lebensgefährlich unrein. 
t o t w u n t adj. zum Tode vervmndet. 
to u, tow, tau, taw, dau stn. Than: vgl. toum. 
toub, doub 5. toup. 

taub e schwf. Daube: fr. douve aus lat. doga. 
t o u b c d. h. tftbe. 
t o u b c n , töiben schiuv. tr. toup viachen ; be- 



täuben: dämpfen, zunichte machen; intr. 
toup werden. 

töuben, toubieren schwv. vde ein toiber 
musicieren. 

daucgal, toucno *. tougal, tougen. 

toud, töude, douen s. töuwen. 

touf, douf, toif s<m. Untertauchung: Taufe; 
Taufioasser ; Christenthum. Zu tief. 

toufsere, toufer, töufer, toeffer. adle. 
t o u f ä r i stm. Täufer. 

toufe, ahd. touft, taufi, taufft, daufin 
f. Taufe ; Taujwasser. 

toufen, touffen, doufen, t ö u fen, teufen 
schwv. untertauchen; taufen: ptc. pf. adj. 
christlich, subst. Christ ; reß. Christ werden. 

taufunga ahd. stf. Taufe. 

tougal, taugal, daucgal u. tougli ahd. 
adj. dunhel ; verborgen, geheim. Ags. deag 
stf. Farbe, l. tingere. 

tougen, taugen, dougin, ahd. tougan 
adj. verborgen, geheim, heimlich; geheim- 
nifivoll , wunderbar, Stn. subst. Geheim- 
nifi, Heimlichkeit; Wunderthat. 

tougen, tougene, toigene, toickene, o/tt^ 
tougani, tougeni, tougini /. Ge- 
heimniß , Ueivilichkeit ; Wunderbarkeit , 
Wunderhraft. 

tougen, tougin, dougin, «äcZ. t o u ge n o, 
tougno, toucno ado. heimlich; geheim- 
nijivoll : mit Innigkeit. 

tougen schicv. s. tugen. 

tougen en, tougen schwv. verbergen, ver- 
heimlichen. 

tougenheit stf. Ileiinlichheit; gehcimniß- 
volles Wesen. 

tougenlich adj., tou genliche, -liehen, 
alul. tauganlihho adv. sva. tougen. 

t u g o 1 o ahd. adv. zu taugal: heimlich. 

toum, doum, thaum stm. Dunst; Duft. Alit 
tou zu gr. (hUo, &vfx6q, ^vfxog, l. suffio, 
fumus. 

toup, toub, doub, top, tob, dob adj. (schu'm. 
subst.J nichts empfindend oder denkend, 
stumpfsinnig; nicht hcerend, taub; unsin- 
nig, toll ; was nicht od. worin nichts em- 
pfunden od. ivahrgenovinien wird, tverthlos, 



t u p h c L t 



300 



t rah t 



nichtig, leer: m. dat., gen. Gr. n'ffio, 
ri'cfog, TvrfXög. 
t u p h e i t , tobheit stf. Wahmcitz. 
touwec, touwich adj. bethaut. 
1 u w e n schicv. Intr. ahd. t o u u 6 n, tou ue n, 
thauen: unpei'scenl. fSubJ. ez,); thauig ic er- 
den. Tr. ahd. dauujan, hethauen. 
t ö u \v e n. to n \v e n, t o w e n, tewen, teun, md. 
(louwen, ahd. t n w a n , dowan, d 6 w e n , 
douen, toan v. tauuen, teuwan d. i. towjan, 
ta\YJan schwv. dahin sterben: ptc. p?\ töude 
für töunde, tönwende: ptc. pf. adj. tot, Aot, 
doitj toud, ahd. taot, tod, dod, g. dautli 
gC'ilorben, todt, getadtef, tc.dlich verwundet 
(in VI. acc.J: schium. subst. Todt er , Leich- 
nam : t. nach beinahe todt vor Verlangen 
nach. Mit g. divan sterben, afdaujan ab- 
matten, as. dojan sterben u. ahd. dawalon 
zu gr. 0-viiv. 
t o w s. tou. 
Trabe Flufin. Trave, slav. Z. Trabona, Tra- 

vena. 
träc adj. sra. trnege; stm. Trcegheit. 
t räche, tracke, trakche, dracke, ahd. 
t r ach o, dracho, t raccho, dracchosc/uCTu. 
Drache : l. draco. 
trächeit, träkheit, trakcit, drächeit, ahd. 
trägheit, drägheit stf. zu traege: Trcegheit. 
\racht, drachte, trachten«, traht, trahte, 
trabten, 
träcliche, trsecliche, drtecliche, md. 

trSclichen adv. sva. träge, 
trädä schief., trädo schwm. ahd. Saum des 

Geivandcs; Fransen am Sauvi. 
t r ä d u n c ahd. stm., pl. translatio : vo7i trädä? 

Übersetzung eine neue Einkleidung? 
trage, träge, dräge, ahd. träki, trägi (vgl. 
träc) adj. trcege, langsam, verdrossen: ver- 
neinender Ablaut zu tragen loie gr. rnrj/vg 

zu TQi/Sll'. 

trag stm? ir a g&stf? ahd. avvum: .-«tragen. 

trage, trag schwm. Gefäß zum Tragen : 
(Sand-)Maß. 

trage, trag, ahd. traga /. gerula, Amine. 

träge, ahd. trägo adv. zu trffige: viil Trag- 
heil, Langsamkeit, Verdrossenheit. 



tragcmunt, traga m ii ii t, tra-^nrnnt, trei- 
munt stin. langes schnellfahrendes Kriegs- 
schiff: mfr. dromon, gr. (fonuwu. 
T r a g e m u n t, Trougemunt npr. eine^ (länder- 
u. sprachkundigen) Pilgers oder Fahren- 
den : ml. dragumanus, drogamundus, arab. 
targomän Dolmetsch. 
tragen, dragen, ahd. tr^kan, t r a g a n. dragan 
stv.: tragen, getragen zsgz. trän, geträn; 
tregest, treget zsgz. treist, treit. Tr. tragen : 
an tr., üfe tr. am Leibe, auf dem Haupte 
tragen, kleit tr. das lange Gewand einer 
Frau emporhebend tragen; bildl. ertragen; 
refl. Kleider an sich tragen; im Mutter- 
leibe tr.: besitzen, haben: für sich behalten ; 
zum Tragen auf sich nehmen : über rücke 
tr.; empfangen: kleit tr.; herzutragen, brin- 
gen (vi. dat.): üf tr. darbringen, opfern; 
hervorbringen : an tr. zu Wege bringen, ver- 
anstalten, einrichten, a.u\^ tr. (mit dat. comm.J 
durch einen Vertrag zu Wege hingen, ver- 
abreden ; wegtragen, forUchaff'en : üs. tr. 
zufriedl. Ende bringen, schlichten, vür tr. 
fördern, nützen fabsol.) ; refl. eine Jiich- 
tung einschlagen, sich fügen (m. dat.), leben. 
Ahsol. eine Last tragen: schicanger sein 
(grö^^e tr.) ; RicJitung whinen , sich er- 
strecken, reichen; sich benehmen, leben: 
hohe tr. f rahlich, stolz, hochmüthig sein. 
L^at traho, gr. TQt/co. 
tragen, ahd. dragön, dragen schiov. 
refl. zu trag: seinen Unterhalt haben, sich 
mehren: m. gen., mit. 
trägen, a/uZ. träken, trägen schicv. irmge 

icerden. 
t r ä g li e i t , drägheit; trägi; t r ä g o 

s. trächeit, traege, träge. 
tragmunt s. tragemunt. 
traben, trahin, drahen, zsgz. trän, stm. 
Thrcene (aus dem pl. trähene, trehne, träne, 
md. trene); Tropfe, ^fit zäher zu gr. dii- 
XQV, alll. dacrima. 
trabt ahd. stm? lat. tractus. 
traht, tracht stf^. das Tragen ; Iloh, das bei 
einer Belagerung zusammengetragen uird 
um die Graiben auszufüllen; Belagerung. 



t r a h t c 



301 



treten 



t r a h 1 , drachte, t r a h t , tracht st. (schtv.) 
f. ::n tragen: Gericht, Speise. 

trahte, ahd. trahta, drahta stf. das Den- 
ken looran oder loorauf ; Erwceyumj, Stre- 
ben. Zu 

trahten, trachten, ahd. trahtön, drahten, 
drahten schwv. Intr. icoi-an, worüher, 
worauf denken; streben, trachten. Tr. be- 
denken, ericcvjjen. ^ws ^. tractare ; ?)^/. traht. 

trahtin, drahtin, trähttn s. truhlin. 

trak an s. tragen. 

t r a k c h 6 s. trache. 

träkeit, träkheit; träken; träki s. 
trächeit, trägen, trsege. 

träm 5. troum. 

träme s. dräme. Daneben tram stm. 

trainolol, besser tramaiol rom. in. feines 
Leinentuch: ml. tremagolum, tremaclum 
Netz, von trama. 

trän stm. Lauf (des Wassers), Strom. Zn, 
trinnen. 

trän zsgz. aus tragen u. aus trahen. 

tranc, tranch, trang, dranc stn. m. 
Trank, Getränk ; Trinken, Trinkgelage. 

transferieren, tranßferieren schwv. 
übersetzen, l. transferre. 

t r a n s 1 a t i o n schiüf. Übersetzung, l. trans- 
latio. 

T r a p e s u n t Ortsn. Trapesunt, Trebisonde, 
gr. l. Trapezus. 

trat, ahd. t r a t a stf. zu, treten : Treten ; 
S^^ur ; Weidegang ; Trift; zur Weide be- 
stimmtes Brachfeld. 

träte, trat s. dräte. 

traut — s. trüt— 

drauwe; trau wen, trawen s. triiiwc, 
trüwen. 

traz, tratz adj. trotzig; subst. stm. Wider- 
setzlichkeit, Feindseligkeit, Trotz: mir zc 
tratze od. fif minen tr. viir zum Trotz; Aus- 
ruf: trotz (sei dir geboten)! Vgl. tniz, 

t r a z m ü e t i c adj. trotzig : 

trazmuot s//? m ? Trotz. 

trec, treck, drijc, dreck stvi. festes Excre- 
nient: zu 

t r e c h e II, ahd. t r e h h a n stv. scharrend r>er- 



decken ; scharren; schieben, stossen, ziehen. 
Mit tarchanjan zu l. tergere. 

t r e ch tin s. truhtin. 

trecken md. schwv. intens, zu trechen: tr. 
u. intr. ziehen. 

trecltclien s. träcliche. 

treffen, ahd. trefan, dreffan stv. treffen: 
tr. viir übertreffen, absol. vür tr. müchliger 
sein, fiirtreffend vortreflich ; tr. ze Ziel u. 
Ende 7vorin finden, betreffen, gehccren, sich 
passen zu, gleichkommen ; tr. an betreffen, 
Wirklichkeit und Bedeutung haben für. 
Gr. »h'ßo. 

treffen lieh d.h. trcffendlich adj. vortreff- 
lich; vorzüglich, hauptsächlich. 

trehtin, trehten s. truhtin. 

treie s. troie. 

treiinunt s. tragemunt. 

t renke, trenn he, ahd. trcncha sf. 
Tränke: 

t renken, trencken, trenchen, ahd. 
trencan, drenken schiov. trinken lassen, 
tränken; refl. m. gen.; einem etw. in tr. 
bildl. Hin dafür bilsien lassen ; ertränken. 

t r e nk e n s. trinken. 

trepeln, tröpehi schiov. trippeln: Vkleiner- 
gsw. zu draben, traben. 

trese, triae seinem,., ahd. treso, dreso, 
trlso, gen. treso wes, sin. m. ; tresen, 
treserh, tresel, trisel stm. Schatz, gr. 
l. thesaurus, fr. trösor: mhd. trisor. 

trisehils, ahd. trisu— , triso — , trisa — , 
trisi — , tr e s h u s stn. Schatzhaus. 

tresofa? afid. stn. thesaurus. 

treten, trotten, dretten, ahd. tretan, 
dretan stv. treten: intr. zB. von dem pfärdc 
tr. steigen, abe tr. ab-, zurückweichen, en- 
den, m. dat. u. gen. einem worin weichen^ 
nachstehn, tr. i*if fallen auf, fallen an, be- 
treffen ; tr. zB. den reien tr. tanzen (absol. 
treten Reigen tanzen), den reien vor tr. vor- 
tanzen, abe tr. tretend abnützen, verwiiclien. 

treten, ahd. tretten, trettönrf.Ä, trat- 
jan, tratjön, schwv. zu Iv&ia,: intr. fest attf- 
treten, stampfen; tr. treten auf, niedertre- 
ten, zertreten. 



t r c u b e 1 



302 



trochnii ssi 



t r e u b ] .«. triubel ; t r e u w a. t r e w e, t r e \\, 
treu — , trew — s. triiuve, triuwe — 

t r e y c s. troie. 

t r 1 b e n, ahd. trtpan, t r i b a n, md. dribcn s(i\ 
(im Kreise, in gerader Bichtung) treiben, 
nenden: plc. pf. getnhf.numgelrieben, geübt, 
zsgs. ungetriben; absol. (zu erg. Obj. Vieh) 
hin tr.; antreiben : Obj. Roß zu erg., sprengen; 
sich fortgesetzt icomit beschäftigen: getrihen 
pfat udgl. vielgebrauchter, be'retener Weg. 

trieben d.h. trüeben. 

triefen, driefcn, ahd. triufan stv. triefen, 
tropfen. 

t r i e g e n, driegen, ahd. triukan, driukan, triu- 
gan stv. trägen, betrügen: trüge tr. Betrü- 
gerei üben: ab tr. durch Trug abnehmen. 

triegenheit d. h. triegendheit stf. Be- 
trügerei. 

triel stm. Unterlippe, Lippe: Mund: Maul. 

Triendin, Trient Ortsn. ^o<. Tridentura : 
Trienttal stn. Thal von Trient. 

Triere, Trieri, Trier in Or/sn. Trier, l. 
Treviri. 

trift, trifft, drift st. (schw.J f. zu triben : 
Trift, Weide; Heerde: trifften weg Weg, 
auf dem man das Vieh treibt; Treiben, 
Lebensiveise : m. gen. umschreibend. 

trinken, ahd. trinchen, trincen, drin- 
ken, ahd. trinchan, trinkan, drinkan, 
md. tränken stv. trinken: m. gen. partit. ; 
Inf. subst. etwas zu trinken : Getränhmaß^ 
zwei f^eidel; j^tc. pf. trunken der viel ge- 
trunken, zsgs. ungefrunken der nicht ge- 
trunken hat. 

trinkva?, trinkfaß stn. Trinkgefa.fi. 

Irinnen stv. intr. refl. davon gehn, sich ab- 
sondern : m. dat. entlaufen. 

tripan s. triben. 

Trip 1)0 tili ersonnener Ortsn. Trippstrill. 

trise, trisel, tri so, trlsor; trisa — , 
trise — , triai— , triso — , trisu — 
8. trese. 

Tristan, //en.Tristandes, T r i s t r a n t, T r i - 
8 t r a m npr. Fürst v. Parmenie, Schwestcr- 
sohn Kw.nig Markes v. C'ornwall, Geliebter 
Isols, mfr. Tristan, Tristran, Tristram. 



trit stm. zu treten: Tritt; Weg: m. gen. u. 
adj. umschreibend. 

triua, triue, triu s. triuwe, triwi. 

triuaft aus triuhaft ahd. adj. fidelis. 

triubel, trübel, treübel, md. trübel, drfibel 
st. (schw.) m. Traube: von trübe. 

Triucsichselben, Trucksichselben er- 
sonnenes npr. m. Betrügeiickselbst. 

triufan; triugan, triukan, driukan 
s. triefen, triegen. 

t r i u r e stf., t r i u r i g