Skip to main content

Full text of "Anzeiger des Germanischen National-Museums"

See other formats


TUE J. PAUL GE'l'lY MUSHUM LIBRARY 



ANZEIGER 



des 



germanisehen Nationalmuseums. 



1899. 

Nr. 1 — Januar und Februar. 

(Seite 1—10.) 




Die nächste Nummer erscheint Mitte Mai 1899. 

Hiezu folgende Beilagen: 
Mitteilungen aus dem germanischen Nationalmuseum. 1899. Bogen 1 u. 2. 



Nürnberg, 1899. 

Verlagseigentum des germanischen Museums. 



Karl August Senff. Ein baltischer Eupfersteclier. Von Dr. Wilhelm Neumann. 
Mit dem Bildnisse Senffs und sechs Reproduktionen nach seinen Werken in Lichtdruck. 
Reval 1895. Verlag von Franz Kluge. VI und 48 S. 

Der um die baltische Kunstgeschichte so sehr verdiente Verfasser bietet uns in 
dem vorliegenden Schriftchen das Lebensbild eines Künstlers, >der zwar in der Kunst- 
geschichte keine bedeutsam hervorragende [oder gar epochemachende Rolle zu spielen 
berufen vv^ar, der im Gegenteil abseits von den tonangebenden Mittelpunkten künstlerischen 
Schaffens, nur in einem verhältnismäfsig eng umschriebenen Kreise seine Kunst zu üben 
Gelegenheit fand, trotzdem aber in diesem kleinen Wirkungskreise Werke zu schaffen 
wufste, die nicht allein die begeisterte Anerkennung seiner Zeitgenossen fanden, sondern 
sich auch heute noch den besten gleichartigen Kunstwerken jener Tage würdig an die 
Seite stellen lassen.« 

Karl August Senff war 1770 zu Kreypau bei Merseburg geboren als Sohn des dor- 
tigen Pfarrers, der 1774 als Oberprediger an die St. Moritzkirche zu Halle berufen wurde. 
Von den trefflichen Eltern des Künstlers und dem innigen Familienleben in dem kinder- 
reichen Pfarrhause entwirft der Verfasser nach alten Briefschaften und sonstigen Papieren 
ein freundliches und lebensvolles Bild. Vom Vater ursprünglich zum Studium der Medizin 
bestimmt , wandte sich der junge Senff, von dessen frühzeitiger künstlerischer Begabung 
namentlich ein von ihm erhaltenes Skizzenbuch aus dem Jahre 1783 Zeugnis gibt, doch 
sogleich nach Absolvierung der Lateinschule dem Studium der Malerei zu. Er bezog die 
Kunstakademie zu Leipzig, die damals unter Ösers Leitung stand. Der feinsinnige Johann 
Friedrich Bause (1738^1814) scheint hier Einflufs auf ihn geübt zu haben , besonders 
aber Art und Kunst Chodowieckis, die ihm durch zwei Schüler des Meisters, den 
Dänen Georg Christian Schule (1764 — 1816) und E. Grünler vermittelt wurden. Seine 
frühesten Arbeiten sind Landschaften und Städteansichten in Aquatinta und Stich, »Ge- 
genden«, wie sie sich zu Ende des vorigen Jahrhunderts so grofser Beliebtheit erfreuten. 
Von Reisen durch die sächsische Schweiz, durch Schlesien und das Riesengebirge kam 
er stets mit gefüllter Studiermappe heim. In das Jahr 1800 fällt die Verheiratung unseres 
Künstlers mit Fräulein Juliane Albrecht. Die folgenden Jahre lebte er in Dresden , wo 
schon früher das hübsche Aquatintablatt nach dem Kinderbildnisse von Christ. L. Vogel 
in der Dresdener Gemäldegalerie entstanden war. Ende 1803 finden wir ihn als »Lehrer 
der Zeichenkunst und Kupferstecherei« an der Universität Dorpat , deren Wiederher- 
stellung Kaiser Paul I. von Rufsland 1798 befohlen hatte, worauf dann von Alexander I. 
1802 die Gründungsakte unterzeichnet worden war. Vermutlich hatte Senflfs Schwager 
Knorre, der als aufserordentlicher Professor für Mathematik nach Dorpat berufen wor- 
den war, die mafsgebenden Kreise auf den Künstler aufmerksam zu machen gewufst. In 
Dorpat ist er, abgesehen von Reisen , bis an sein Lebensende geblieben, und hier sind 
auch , nachdem er die erste Zeit vornehmlich der Herstellung von Studienblättern für 
Anfänger im Zeichnen (7 Hefte mit 67 Tafeln in 2^ und 4^) und Naturstudien gewidmet 
hatte , namentlich seit 1809 seine bedeutendsten Porträtstiche entstanden. Zuerst das 
Bildnis Winckelmanns (nach Raphael Mengs), dann dasjenige des Generals Grafen Jakob 
Johann Sievers (nach dem Gemälde von Jos. Grassi), des Kurators der Universität, Ge- 
neralmajors Friedrich Maximilian von Klinger (nach Bosse). 1813 malte er den General 
Grafen Wittgenstein. Der nach diesem Gemälde gefertigte Stich gehört zu den Be- 
deutendsten, was Senff auf dem Gebiet der graphischen Künste geschaffen , wie er denn 
im Porträtstich überhaupt sein Bestes gegeben hat. Auch die Bildnisse des General- 
gouverneurs der Ostseeprovinzen Marquis Philipp Paulucci, des Generalsuperintendenten 
Karl Gottl. Sontag, des Akademikers August Christian Lehrberg, des Generalfeldmarschalls 
Fürsten Barclay de Tolly (1817 Gemälde und Stich) u. a. gehören hierher. Nebenher 
gingen Arbeiten für Buchillustration, landschaftliche Radierungen und Pastellbilder. Auch 
in letzterer Technik hat es Senff zu nicht geringer Meisterschaft gebracht, doch haben 
sich leider nur wenige seiner Arbeiten auf diesem Gebiete erhalten. Die letzte Periode 
seines künstlerischen Schaffens wird durch lithographische Arbeiten charakterisiert. Die 
bedeutendste derselben ist »das schöne geistvoll gezeichnete Bildnis des Professors Johann 
Friedrich von Erdmann« aus dem Jahre 1823. Von seinen begabten Kindern Karoline 



Anzeiger 



DES 



Germanischen Nationalmuseums 



HERAUSGEGEBEN 



VOM DiRECTORIUM. 



JAHRGANG 1899. 



(^■■1 



NÜRNBERG, 1899. 

VERLAGSEIGENTUM DES GERMANISCHEN MUSEUMS. 



THE J. PAUL GETTY CENTER 
LIBRARY 



ANZEIGER 

des germanischen Nationalmuseums. 



1899, Nr. 1 Januar und Februar. 

Chronik des germanisehen Museums. 

Stiftungen. 

Zu den Kosten der Erwerbung und des Umbaues des Königsstiftungshauses 
giengen uns neuerdings folgende erfreuliche Spenden zu: je 1000 m. von den Herren 
Kommer zien rat Arthur Camphausen in Köln, Oskar von Hoffmann in Leipzig, 
Konsul Hans Leiden in Köln, Generalkonsul Alb. Freih. von Oppenheim in Köln, 
Kommerzienrat Emil vom Rath in Köln und Kommerzienrat KarlReichel in Dresden. 
Je 500 m. bewilligten der Landrat von Mittelfranken und Julius Harck in 
Leipzig, je 300 m. Gebr. Geismann, Export-Bierbrauerei in Fürth und Bankier 
Moritz Seligmann in Köln, 100 m. Kommerzienrat Moritz Pöhlmann in Nürnberg. 

Zu den Herstellungs- und Einrichtungskosten des Zunftsaales giengen uns nach- 
stehende Beiträge zu : Berlin. Barbier-, Friseur- u. Perrückenmacher-Innung 5 m. Bremen. 
Klempner-Innung 10 m. Breslau. Barbier- u. Friseur-Innung 20 m. ; Gelb- u. Zinngieser- 
Innung 5 m. ; Hutmacher-Innung 10 m. ; Maler- u. Lackierer-Innung 10 m. ; Zimmerer- 
Innung 20 m. Bromberg. Fleischer-Innung 20 m. Chemnitz. Sattler- u. Riemer-Innung 5 m. 
Danzig'. Töpfer-Innung 10 m. Dresden. Louis Bierling, Lohgerber, 10 m.; Glaser-Innung 
10m.; Klemper-Innung 25 m.; Kupferschmiede-Kreis-Innung 10 m.; Kürschner-Innung 10 m. ; 
Lackierer- u. Schriftenmaler-Innung 5 m.; Schmiede-Innung 10 m. Görlitz. Maler-Innung 
5 m. ; Tuchmacher-Innung 20 m. G-randenz. Combinierte Schlosser-Innung 5 m. Hamburg'. 
Bäcker-Innung 20 m. Hannover. Kammacher-Innung 20 m. ; Möbelmagazin des Fischer- 
Amts 10 m. ; Schuhmacher-Innung 20 m. ; Tapezierer-Innung 10 m. Königsberg i. Pr. 
Schmiede-Innung 10 m. Leipzig. Buchbinder-Innung 15 m. Magdeburg. Maurer-, Zimmer- 
u. Steinhauermeister-Innung 20 m. ; Combinierte Schlosser-Innung 10 m. ; Sattler-, Tape- 
zier-, Riemer- u. Täschner-Innung 10 m. München. Bau- u. Zimmermeister-Innung 30 m.; 
Kupferschmiede-Innung 15 m.; Maler- u. Lackierer-Innung 10 m. Nürnberg. Mastochsen- 
Fleischer-Innung 50 m. Nürnberg-Fürth. Stuckateurmeister-Innung 50 m. Potsdam. Bau- 
gewerks-Innung 10 m. Stuttgart. Schuhmacher-Innung 10 m. 

Neu angemeldete Jahresbeiträge. 

Von Standesherren: Aulendorf. Franz Graf zu Königsegg-Aulendorf, Erl. 20 m. 

Von Privaten: Ansbach. Ed. Bürchl, k. Werkmeister, 3 m.; F. J. Köstler, k. 
Eisenbahn-Expeditor, 2 m.; Christn. Schmidt, k. Bahn-Inspektor u. Stationsvorstand, 3 m. 
Aschaffenburg. Jos. Müller, Stadtkämmerer, 2 m.; F. und R. Wörner 15 m. Baden- 
Baden. Bargatzky, Professor, (statt bisher 1 m. 50 pfg.) 2 m.; Barner, Vikar, 1 m. ; Carl, 
Reallehrer, 1 m.; Dr. Dorn, Lehramtspraktikant, 1 m.; Dr. Ehrmann, Professor, 2 m. ; 
Kimmig, Lehramtspraktikant, 1 m. ; Nitka, Lehramtspraktikant, 1 m.; Dr. Reck, Professor, 
Im.; Schmith, Vikar, Im.; Ungenannt Im.; Ungenannt Im.; Dr. Warnecke 3 m. ; Win- 
terer, Stadtpfarrer, 1 m. Berlin. Bartels, Generalmajor, 10 m.; R. Blankertz, Fabrikbe- 
sitzer, 10 m. ; O. Chond, Versicherungs-Direktor, 10 m.; Gg. Fromberg, Bankier, (statt 
bisher 10 m.) 50 m.; O. Hofsfeld, Reg.-Baurat, 3 m.; Dr. Krüner, Professor in Steglitz 
10 m.; Carl Morgenstern 10 m.; Dr. Raufsendorf 10 m. ; Teschemacher, Direktor, 10 m. ; 
von Usedom, Generallieutenant, Exz., 10 m. Eisfeld. Geue, Dr. med., 1 m. ; Gundermann, 
Oberpostassistent, 1 m. ; Ernst Haas, Kaufmann, 1 m.; Dr. med. Jaeger 1 m.; Kallenbach, 
Amtsrichter, Im.; Langert, Forstassessor, Im.; D. Löwenherz 1 m.; Rommel, Revisions- 



assistent, 1 m.; Schulz, Postrfteister, Im.; G. Tenner 1 m.; Zeth, Revisionsassistent 1 m. 
Erlangen. Dr. Eheberg, Professor, 3 m. ; Dr. Klippel, Bürgermeister, 3 m.; Dr. Lenk, 
Professor, 3 m.; Dr. Neuburg, Professor, 3 m.; Dr. Römer, Professor, 3 m.; Dr. H. Schnee- 
gans, Professor, 3 m. Feucht. Jos. Leute, Expositus, 3 m. Frankfurt a. M. Dr. Guttenplan, 
prakt. Arzt, (statt bisher 5 m.) 10 m.; Frau Bernhard Schuster 10 m. Fürth. Dr. Carl 
Uibeleisen 3 m. Germersheim. Müller, k. Bezirksamts-Assessor, 2 m. Giessen. v. Bechtold, 
Provinzialdirektor, 3 m. ; Professor Dr. Elbs 2 m. Hildesheim. Beclte, Direktor des Gym- 
nasium-Josephinum, 3 m.; W. Braul, Architekt, 5 m.; Burckhardt, Regierungs- u. Forstrat, 
6 m.; Dr. phil. Hein, Direktor der Handw.- u. Handelsschule, 2 m. ; Dr. phil. Middeldorf, 
Ratsapotheker, 6 m.; Carl von Rose, Gerichtsassessor am Amtsgericht Hannov. Münden, 

5 m. ; Lionel Schaumann, Hauptmann u. Comp. -Chef, 3 m.; Seidel, Direktor der Reichs- 
bank, 2 m. Höchstadt a. A. Billing, k. Notar, 1 m. ; Jäcklein, Rechtsanwalt, 1 m. ; 
Dr. Nürmberger, prakt. Arzt, 1 m. Ditzingen. Gassner, Gottfried, ßrauereibesitzer, (statt 
bisher 1 m.) 2 m.; Gassner, Michael, Brauereibesiter, 2 m.; Hüchstädter, Lehrer, (statt 
bisher 1 m.) 2 m. ; Wilh. Meuschel , Weinhändler, (statt bisher 1 m.) 2 m. ; Carl Pflug, 
Fabrikbesitzer, 2 m.; L. Pflug, sen., Fabrikbesitzer, (statt bisher 1 m.) 2 m.; Rommel, 
Lehrer, (statt bisher 1 m.) 2 m. ; Sertorius, rechtskund. Bürgermeister, (statt bisher 1 m.) 
2 m. ; Sigmund Stern, Eisenhändler, (statt bisher Im.) 2 m.; Gg. Widder, Privatier, (statt 
bisher 1 m.) 2 m. Leipzig. Ferd. Kayser, Schlossermeister, (statt bisher 3 m.) 10 m.; 
F. Seefeldt, Kaufmann, 3 m.; Westendorff, Direktor in Wandsbeck, 3 m. Mannheim. 
Friedrich Fick, Dr., 5 m. Neumarkt i.O. Schäfer, Professor, 2 m. Nürnberg. Wunderer, 
Pfarrer, 3 m. Offenbnrg. Hermann Merkel, Oberamtsrichter, 3 m. Eeichenhall. L. Brächter, 
Kaufmann, 3 m.; Ludwig Hofseus, Villabesitzer, 3 m.; Karl Hünn, k. Musikdirektor, 6 m.; 
Julius Moser, k. HauptzoUamts-Kontrolleur, 3 m.; Anton Oberarzbacher, Villabesitzer, 5 m.; 
Albert Rapold, Kaufmann, 10 m.; Karl Schiffmann, k. Hoflieferant, 2 m.; Ernst Sommer- 
meyer, k. Protest. Stadtpfarrer, 3 m.; Fritz Trendel, Kurhausadministrator, 15 m.; Ferd. 
Welker, Maler, 10 m. ; Anton Wilcke, Architekt, 10 m. ; Zugschwerdts Nachfolger , Buch- 
druckereibesitzer , 3 m. Rothenburg o. T. Hartmann, k. Rentamtmann, 3 m. ; Herold, 
k. Bezirksamtmann, 5 m. ; Graf zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, Frl., 5 m. Solingen. Fritz 
Beckmann, Kommerzienrat, 6 m.; Richard Berg, zu Haus Lackhausen, 10 m. ; Robert Berg 
10 m.; Justus Böker 6 m. ; Gustav Goppel, Kommerzienrat, 6 m. ; Ernst Hammel 3 m.; 
Max Hammerstein, in Merscheid b. Ohligs 6 m. ; Ernst Henckels 10 m. ; Otto Jagenberg 

6 m.; Adolf Kaulen 10 m.; August Kirschbaum 6 m. ; Robert Kirschbaum 6 m.; Gustav 
Langen 6 m. ; Gustav Lüttges, Grünwald, 5 m.; Max Schimmelbusch 6 m.; August u. Albert 
Schnitzler 10 m.; Hermann u. Hugo Schulder 10 m. ; Dr. Stratmann , Sanitätsrat, 5 m. ; 
Albert Weyersberg 3 m. ; C. Weyersljerg, Kommerzienrat, 10 m. ; Frau P'ritz Weyersberg, 
in Bonn 10 m.; Gustav Weyersberg 5 m.; Alfred Wolters, Hauptmann a.D., 6 m. Wetzlar. 
Dr. Gödeche, Landrat, 3 m.; Luerfsen, Rektor, 3 m. Windsheim. Brinz, k. Bezirksamt- 
mann, in Scheinfeld 3 m.; Gruber, Dekan u. Distriktsschulinspektor, in Burghaslach 2 m.; 
Dr. jur. Schelling, k. Regierungspräsident, in Ansbach (statt bisher 5 m.), 10 m.; Spangen- 
berger, Amtsrichter, in München (statt bisher 1 m.), 2 m. 

Einmalige Geldgeschenke. 

Nürnberg. Robert Berliner, Referendar, z. Z. Einjährig Freiwilliger, 2 m. 

Zuwachs der Sammlungen. 

Kunst- und kulturgeschichtliche Sammlungen. 

Geschenke. 
Aalen. Bierbrauereibesitzer Bräue hie: Thonnachbildung eines Reliefs von 1576 
(Crucifixus mit Stadt im Hintergrund.) — Coburg. Professor Alexander Schmidt: 
In Zinn montierter Bierkrug , rot glasierter Thon mit eingeschliffenen Verzierungen ; 
18. Jahrhdt. Desgl. weifs glasiert, Fayence, mit blauen Blumen ; 18. Jahrhdt. Bauerntelier, 
Thon mit blauer Malerei auf grauem Grunde; 1797. — Nürnberg. Kunstmaler Ernst 
Lösch: Kleine bemalte Thongruppe ; 17. Jahrh. Korbwarenfabrikant Christian Nem- 



— 5 — 

mert: Tafel mit der Aufschrift »Jnri« in Messingbuchstaben; 17. Jahrh. Lehrer Hölzel: 
Zwei Goldwagen. Kleine Sonnenuhr ; 16. — 17. Jahrh. Acht kleine Silhouetten in schwarzem 
Holz geschnitten; Ende des 18. Jahrhdts. Leinentuch mit Spitzenbesatz; 1. Hälfte des 
19. Jahrhdts. Kissenüberzug mit Weifsstickerei; 1. Hälfte des 19. Jahrhdts. — Schwab. 
HalL Konditor Schauffeie: Verzierungspritze für Zuckerbäcker; 10. Jahrh. — Wien- 
Nnssdorf. K. Adolf Bachofen v. Echt: Gratulationsplaquette von K. Adolf Bachofen 
V. Echt (gef V. Frz. Paulitz). — Wien. Erste österreichische Sparkasse: Silber- 
medaille auf das 50jährige Regierungsjubiläum Kaiser Franz Josephs. Dr. Bruno v. 
Frankl-Hochwart: Vergoldete Bronzemedaille auf die Errichtung des Schillerdenkmals 
zu Wien ; 1876. 

Ankäufe. 

Vorgeschichtliche Denkmäler: Vier prähistorische Bronzespangen, wohl zu 
einem Depotfund gehörig. 

Bauteile: Eisernes, reichgeschmiedetes Doppelgitter; 17. Jahrh. 

Kleine Plastik: Rundes, durchbrochenes Bleirelief mit Figuren und stilisierten 
Tieren. Mittelalterlich? Formen für Verzierung von Siegburger und Raerener Steinzeug; 
16.— 17. Jahrh. 

Medaillen: Silberne Hochzeitsmedaille ohne Zeit und Personenangabe; 17. Jahrh. 
Grofse Bronzemedaille von J. du Vivier auf den bayrischen Michaelsorden ; 18. Jahrh. 
Silbermedaille auf Lothar Franz von Schönborn, Erzbischof von Mainz und Bamberg zur 
50jährigen Feier des Canonicates von Würzburg. Bronzemedaille auf Amalia Augusta von 
der Pfalz Hochzeit; 1769. 

Gemälde; Kostümbild (Bruststück) eines Augsburger Bürgers; 2. Hälfte des 18. 
Jahrhunderts. 

Originalholzstöcke: Stempel für die Verpackung von Lebkuchen. 

Wissenschaftliche Instrumente: Altes INIikroskop; 18. Jahrh. 

Technische Instrumente: Zwei hölzerne Befestigungsschrauben. 

Kirchliche Geräte: Silbernes Räuchergefäfs in Form eines durchbrochenen 
Türmchens mit Glocke; jüdisch; 17. Jahrh. 

Hausgeräte: Truhe aus Eichenholz mit gotischem, geschnitztem Ornament; 
rheinländisch; frühes 16. Jahrh. Kleines Schreibpult aus schwarzem, poliertem Holz mit 
Beineinlagen verziert ; 17. Jahrh. 

Bäuerliche Altertümer: Zimmervertäfelung einer schweizer Bauernstube von 
1666. Mit BufFet und Waschkästchen mit Zinneinrichtung. Buntgesticktes Paradehand- 
tuch aus der Lüneburger Gegend. 

Depo situm. 

Silberner Pokal mit liegendem Hirsch auf dem Deckel;, 1773. Augsburger Arbeit. 
In rot lackiertem Originaletui. 

Kupferstichkabinet. 

Geschenke. 
Altena. V. Heinz, Hauptmann: Zwei Bll. Exlibris des Herrn Geschenkgebers. — 
Berlin. Langenscheidt, Verlagsbuchhändler: Vier Bll. Exlibris des Herrn Geschenk- 
gebers und Exlibris von Biermann-Lüsewitz. Heinr. Müller, Buchhändler: Der wahre 
schöne gute christliche Absolutismus, Typendruck v. Thormann & Götsch, Berlin. Zwei 
Reisepässe, Holzschnitt mit Typendruck, handschriftl. ausgefüllt 1800. Gesellenbrief des 
Casseler Schreinerhandwerks , Holzschnitt v. Donhäuser , mit Typendruck , handschriftl. 
ausgefüllt 1789. G. Otto, Hofgraveur: 35 Bll. Exlibris, entworfen vom Herrn Geschenkgeber. 
P.Voigt: Exlibris des Herrn Geschenkgebers. — Blasewitz. Dr. Distel, Archivrat: Drei 
Bll. Photographieen von Skulpturen, resp. einem Gemälde. — Dortmund. Stadt bauamt: 
Photographie einer westfälischen Truhe vom Jahre 1548. — Hamburg. Ernst Voll- 
brecht: Exlibris des Herrn Geschenkgebers. — Leipzig. Breitkopf &Härtel, Kunst- 
verlag : 3. bis 6. Serie der zeitgenössischen Kunstblätter (volkstümliche Ausgabe moderner 
Werke der deutschen Griffelkunst in Lichtdruck-Reproduktion), 30 Bll. - München. Gg. 



Quartalschrift für christliche Altertumskunde und für Kirchengeschichte. XII. Jahrg. 4 H. 
1898. 8. — Geestemünde. Handelskammer: Jahresbericht. 1898. I. 1899. — Qraz. 
Steiermärkisches Landesarchiv: Publikationen aus demselben. Abt. A. Kataloge. 
I. Joanneumsarchiv. 1. Handschriften. 2. Allgemeine Aktenreihe, a. Lehen, c. Politische 
Bewegung des Jahres 1848. 1898. 8. — Grossenhain. R. Z schule: Ders. und R. Forrer, 
Reitersporen aus 20 Jahrhunderten. II. 1899. 2. — Hamburg. Arnold Otto Meyer: 
Der Kunstverein zu Hamburg. Alfr. Lichtwark, Das Bildnis in Hamburg. I — II. 1898. 4. 

— Hanau. Handelskammer: Jahresbericht 1898. 1899. 8. — Heidenheim. C. F. Rees, 
Verlagsbuchh. : Zur Erinnerung an die Feier der Grundsteinlegung der evangelischen 
Pauluskirche in Heidenheim. 20. Okt. 1895. (1895.) 8. Mosapp , Zur Erinnerung an die 
Feier der Einweihung der evangelischen Pauluskirche in Heidenheim. 18. Dez. 1898. 
(1898.) 8. — Heiligenstadt (Eichsfeld). F. W. Cordier, Verlagsbuchh.: Biographien 
katholischer Dichter der Gegenwart. I. L. v. Heemstede, Friedrich Wilh. Helle, o. J. (1898.) 
kl. 8. — Ingolstadt. A. Bader, Premierlieut. a. D. : Belagerung Ingolstadts durch die schmal- 
kaldische Armee. 1867. kl. 8. - Kiel. Handelskammer: Vorläufiger Bericht. 1898. 1899.8. 

— Leipzig. Karl Bädecker, Verlagsbuchh.: Ders., Die Schweiz nebst den angrenzenden 
Teilen von Oberitalien, Savoyen u. Tyrol. 27. Aufl. 1897. 8. Ders., Rufsland. 4. Aufl. 1897. 8. 
Börsenverein der Deutschen Buchhändler: Publikationen dess. N. F. Archiv f 
Geschichte des Deutschen Buchhandels. XX. Nebst Register zu Bd. I— XX. 1898. 8. 
Dyk 'sehe Verlagsbuchh.: Geschichtsschreiber der deutschen Vorzeit. 2. Gesamtausg. 
Bd. 83-84. 1899. 8. Fr. W. Grunow , Verlagsbuchh.: Wippermann, Deutscher Geschichts- 
kalender f 1898. 1898. 8. Stadtma gis t ra t : Verwaltungsbericht des Rates der Stadt 
Leipzig f d. J. 1897. 1899. gr. 8. — Mannheim. Handelskammer: Jahresbericht für 
das Jahr 1898. I. (1899.) 8. Jahresbericht für das Jahr 1897. I. (1898.) 8. — München. 
Gr ofskanz leramt des königl. bayr. Haus-Ritterordens vom heil. Georg: 
Watzelberger, Mitglieder-Verzeichnis des königl. bayr. Haus-Ritter-Ordens vom heil. Georg. 
8. Dez. 1898. kl. 8. Histor. Kommission b. d. Königl. Akademie der Wissen- 
schaften: Allgemeine deutsche Biographie 216 — 220. 1898. 8. Frau Dir. Lina Ham- 
mer: E. W. Braun, Karl Hammer. Sep.-Abdr. aus Kunst u. Handwerk. 47. Jahrg. H. 10. 
1898. 4. G. Hirth, Kunstverl.: Annalen d. deutschen Reichs. 1898. 1—12. 1898. gr. 8. 
Die Jugend 1898. 1—52. 1898. 4. Hirth-Rosner, Das deutsche Zimmer vom Mittelalter 
bis zur Gegenwart. II. (1898.) 4. Georg Hirth, Der Formenschatz. Jahrg. 1898. gr. 8. 
Kollektion Georg Hirth. I. Abt. Deutsch Tanagra. Tafeln und Text. II. Abt. Kunst- 
gewerbe , Ölgemälde , Graphische Künste. (1898.) 2. Hirth, Der Stil in den bildenden 
Künsten und Gewerben. Lfg. 1—18. 1898. 4. J. N. Seefri ed, K. Bez.-A.-Ass. a. D. : 
Ders., Die Bändigung der Taurisker und Noriker durch die Claudier Drusus und Tiberius 
unter Kaiser Augustus und die Gruppe des Farnesischen Stiers in Neapel. Sep.-Abdr. 
1898. kl. 8. — Nürnberg. Lehrer Hölzel: Kleidungsarten und Prospecten zu Nürnberg. 
o. J. 18. Jahrh. kl. 8. Läbendige bilder aller keiseren von C. JuHo an, bifs auif Ferdinan- 
dum, sampt jren weiberen, kinderen vü verwandten. (Titelbl. fehlt.) o. O. u. J. c. 1560. 
Besondere Gespräche im Reiche derer Todten. c. 1730. 4. Stadtmagistrat: Ver- 
waltungsbericht der Stadt Nürnberg f d. J. 1896. 1898. 8. Archivrat E. Mummenhoff, 
Ders., Die öffentliche Gesundheits- und Krankenpflege im alten Nürnberg. Sep.-Abdr. 
o. J. (1898.) 8. Vereinsbank: Geschäftsbericht. 1898. (1899.) 4. Ferd. Weigel, Ver- 
zeichnis der Mitglieder des Litterarischen Vereins in Nürnberg. 1858. kl. 8. — Prag. 
Gesellschaft zur Förderung deutscher Wissenschaft, Kunst und Litter a- 
tur in Böhmen: P"orschungen zur Kunstgeschichte Böhmens. III. Neuwirth, Die Wand- 
gemälde im Kreuzgange des Emausklosters in Prag. 1898. gr. 4. — Schieissheim. Otto 
Hupp, Maler : Ders., Wappen und Siegel der deutschen Städte. Heft 2. 1898. 2. — St. Gallen. 
Fehr'sche Buchhandl.: Fässler, Drei Essais. 1897. 8. — Strassburg. J. H. Ed. Heitz, Ver- 
lagsbuchh.: Studien z. Deutschen Kunstgeschichte. H. 14-15. 1899. 8. — Stuttgart. Kö n i gl. 
öffentliche Bibliothek: Alberti , Würtlcinl)cr;^isches Adels- und Wappenbuch. I. 
A.-M. 1889 — 1898. gr. 8. G. Geiger, Buchh. u. Antiquar: Schlütern, Divinae Providentiae 
cura singularis in erigenda, conservanda augendaque augustissima domo Habsburgo- 
Austriaca augustissimo Romanor. imperatori Carolo Scxto .... oblata. 1712. 2. Ving- 



— 9 — 

boons, Oeuves d'architecture .... de la Ville d'Amsterdam. I. 1736. 2. Pock, Allgemeine 
Gold-Grube , woraus grosse Potentaten und gantze Länder sich mit Recht und Glück 
bereichern können. 1726. kl. 4. — Weimar. Herm. Böhlau, Verlagsbuchh. : Zeitschrift 
der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. XIX. Bd. germ. Abt. u. rom. Abt. 1898. 8. 
H. V. d. Gabelentz, Studien zur Deutschen Kunstgeschichte; H. 15. v. d. Gabelentz, 
Zur Geschichte der Oberdeutschen Miniaturenmalerei im 16. Jahrh. 1899. 8. — Wien. 
Brüder Egger, Antiquar: Kollektion Karl Latour v. Thurmberg-Wien. IL 1899. 8. 
Bruno v. Frankl -Ho chwart: Ludw. Aug. Frankl. Sep.-Abdr. 8. K. M. Iro, Verlags- 
buchh. : Deutschvolklicher Taschenmerk-Zeitweiser auf das Jahr 1899. kl. 8. — Witten- 
berg. H. Joly: Ders., Meisterwerke der Baukunst und des Kunstgewerbes aller Länder 
und Zeiten. I. Italien. 1. (1898-.) 4. — Wtirzburg. Andr. Göbel, Verlagsbuchh.: Schell, 
Der Katholicismus als Prinzip des Fortschrittes. 7. Aufl. 1899. 8. 

Tauschschriften. 
Aachen. Aachener Geschichtsverein: Zeitschrift. XX. Bd. 1898. 8. — Basel. 
Historisches Museum: Offizieller Führer hrsg. von der Verwaltung des Museums. 
1899. 8. — Berlin. Kgl. preufs. Akademie d. Wissenschaften: Sitzungsberichte 
XL— LIV. — Bremen. Gewerbemuseum : Das Gewerbemuseum zu Bremen. Denkschrift 
1898. gr. 8. — Breslau. Schlesische Gesellschaft für vaterländische Cultur; 
Jahresbericht nebst Ergänzungsheft. 1898. 8. — Bromberg. Historische Gesellschaft 
für den Netzedistrikt: Jahrbuch 1899. 8. — Brunn. Verein >Deutsches Haus«: 
Orel, Unter Altvaters Mantel. 1898. kl. 8. Verein für die Geschichte Mährens 
und Schlesiens: Zeitschrift dess. 3. Jahrg. H. 1. 1899. 8. — BrtisseL Socidt^ d'ar- 
ch^ologie: Annales XIII. 1. Jan. 1899. 8. — Chur. Historisch-antiquarische Ge- 
sellschaft: Jahresbericht. XXVII. 1897. 1898. 8. — Danzig. Westpreufs. Geschichts- 
verein: Zeitschrift. Heft 39. 1899. 8. — Franenfeld. Histor. Verein d. Kantons 
Thurgau: Thurgauische Beiträge zur vaterländischen Geschichte. H. 38. 1898. 8. — 
Freibnrg. i. B. Breisgauverein Schauinsland: Satzungen und Bücher-Verzeich- 
nis 1898. 8. Schau— ins— Land! 25. Jahrg. 1898. 4. — Glarus. Historischer Verein 
des Kantons Glarus: Jahrbuch. 33. H. 1899. 8. — HannoTer. Historischer 
Verein für Niedersachsen: Schuchhardt, Atlas vorgeschichtlicher Befestigungen in 
Niedersachsen. H. V— VI. 1896—1898. 2. — Helsingfors. Finskt Museum finska 
Fornminnes föreningens. Mänadsblad. V. 1898. 8. Kuukauslehti. V. 1898. 8. — 
Hildbarghansen. Verein für Sachsen-Meiningische Geschichte und Landes- 
kunde: Schriften. 31. Heft. 1898. 8. — Karlsruhe. Bad. historische Kommission: 
Bericht über die 17. Plenarsitzung (1898.) 8. Neujahrsblätter. 1899. 8. — Kristiania. 
Foren ingen til norskefortidsmindesmerkersbevaring: Aarsberetning for 1897. 
1898. 8. — Leipa. Nordböhm. Excursions-Club: Pandler, Leipaer Dichterbuch. 
Eine Anthologie. 1898.8. — Leipzig. Gesellschaft für sächs. Kirchengeschichte: 
Beiträge zur sächsischen Kirchengeschichte. 13. 1898. 8. — Lübeck. Verein für 
Lübeckische Geschichte und Alt erthumskunde: Bericht üb. d. J. 1897. kl. 8. 
Mittheilungen. 8. Heft. Nr. 5—8. 1897/98. kl. 8. — Ltittich. L'institut archdo- 
logique Lidgeois: Bulletin. Tome XXVII. 1898.8. — Luzem. Histor. Verein der 
fünf Orte Luzern, Uri, Schwyz, Unterwaiden und Zug: Der Geschichtsfreund- 
LIII. Bd. 1898. 8. — Mannheim. Alterthumsverein : Forschungen zur Geschichte 
Mannheims und der Pfalz. II. 1899. gr. 8. — Meiningen. Hennebergis eher alter- 
t humsfor sehender Verein: Neue Beiträge zur Geschichte deutschen Altertums. 14. 
Lfg. 1899. 8. — Mergentheim. Altertums-Verein: Veröffentlichung f. d. Vereinsjahr 
1897/98. 1898. kl. 8. — München. K. Akademie d. Wissenschaften: Sitzungsberichte 
d. phil.-hist. Cl. 1898. II. 1. 1898. 8. — Neisse. Wissenschaft liehe Gesel I s chaft 
Philomathie: 29. Bericht. Okt. 1896— Okt. 1898. 1898. 8. — Osnabrück. Verein für 
Gesch. u. Landeskunde v. Osnabrück: Mitteilungen. 23. Bd. 1898. 1899. 8. — 
Prag. Lesehalle: Löbl , Das Gründungs-Semester der Lese- und Redehalle der 
deutschen Studenten in Prag. 1898. 4. — Regensbnrg. Historischer Verein von 
Oberpfalz und Regensburg: Verhandlungen. Bd. 50. N. F. 42. Bd. 1898. 8. — 

2 



— 10 — 

Reykjavik. Islenzka Fornleifaf^lag: Arbok. 1898. 8. — Schaffhansen. Kunst- 
verein und historisch-antiquarischer Verein: IX. Neujahrsbl. : Vogler, Der 
Künstler und Naturforscher Lorenz Spengler aus Schaffhausen. 11. Hälfte. 1898. 4. — 
Sigmaringen. Verein f. Geschichte und Altertumskunde in Hohenzollern: 
Mitteilungen XXXI. Jahrg. 1897/98. (1899.) 8. — Schwerin. Verein für mecklen- 
burgische Geschichte und Altertumskunde: Jahrbücher u. Jahresberichte. 63. 
1898. 8. — üpsala. Universität: Upsala uni versitets ärsskrift. 1897. gr. 8. Quensel, 
Bidrag til svenska liturgiens historia, I — II, 1 und 2. 1890. 8. v. Friesen, Om de ger- 
manska mediageminatorna med särskild hänsyn tili de nordiska spräken. 1897. 8. Steffen, 
Enstrofig nordisk folklyrik i jämförande framställning. 1898. 8. Lögdberg, Animadversiones 
de actione xaQayöuwv. 1898. 8. Hahr, Per Kraft d. Ae. och. Hans Verksamhet i Sverge. 
1898. 8. Björkander, Till Visby stads äldsta historia. 1898. 8. — Utrecht. Historisch 
Genootschap: Werken. Verde Serie Nr. 12. Diarium Everardi Bronchorstii. Hrsg. 
J. C. V. Slee. 1898. 8. Bijdragen en Mededeelingen. 19. Deel. 1898. 8. — Venedig. Reale 
Istituto Veneto di scienze, lettere ed a]rti. Memorie. Vol. jXXVI. Nr. 1 — 2. 
1897. 4. — Wernigerode. Harzverein für Gjeschichte un'd Altertumskunde: 
Register über die Jahrgänge 13 bis 24 (1880—1891.) der Zeitschrift dess. 1898. 8. — 
Wien. K. K. Heraldische Gesellschaft Adle|r: Monatsblatt Nr. 217. 1899. 8. Jahr- 
buch. N. F. 8. 1898. gr. 8. — Zürich. Antiquarische Ge[s ellschaft: Mitteilungen. 
Bd. 24. H. 6. 1899. 4. — Zwolle. Vereeniging tot beoefening van Over ysselsch 
regt en Gesch|iedenis: Höfer, De Klokken in den toren der bovenkerk en in den 
nieuwen toren te Kampen. 1898. 4. 

Ankäufe. 
(Renner,) Chronikon der Lofflickenn Stadt Bremen Inn Sassen, So vele der vor- 
nemsten Geschichte, de sich im Erzstifte, vnd der Stadt Bremen thogedragen hebbenn 
Belangendt (—1657.) I— II. Pap.-Hs. 17. Jahrh. 2. Wilhelm, Architectura civilis o. J. (17. 
Jahrh.) 2. Angebunden: Vogel, Die moderne Bau-Kunst. 1708. Nette, Adeliche Land- 
und Lust-Häuser nach Modernen Gout. o. J. Corvinus, Schlosz Raudniz. Nette, Prospect 
und Theile des Fürstl. Hauses und Gartens Ludwigsburg. o. J. (18. Jahrh.) 2. Schillinger, 
Architektura civilis. I. o. J. 17. Jahrh. gr. 2. Sturm, Prodromus architecturae Goldmanni- 
anae. 1714. qu. 2. Martini, Kurtze und deutliche Anweisung zur Alten und Neuen Staats- 
Geographie. 1732. 8. 

Historisch-pharmazeutisches Zentralmuseum. 

Geschenke. 
Nürnberg. Frau Hofrat Dietz: Kleine Hausapotheke in Kofferform; 18—19. Jahrh. 

Ankäufe. 
Apothekergefäfs aus Bronze in Form eines Mörsers mit seitlichem Stiel; 17. — 18. 
Jahrh. ?2ngelbert Hölterhoff, Vita longa et brevis , Das ist das lange und kurtze Leben 
der Menschen. In zwei Teil abgetheilt. Cöln 1678. 8. Johannes Gufer, Memmingensis, 
Tabulae Medicae seu Medicina domestica, Das ist kleine Hausapotheck. Augsburg 1668. 8. 
Joseph Schmidt, Barbierer, Kriegsartzney, Wessen sich alle jungen Wundertzt oder Feld- 
scherer bei jetzigem Feldzug wider den Türeken in allem zu bedienen haben. Frankfurt 
und Augspurg o. J. (ca. 1683) 8. Job. Nicolai Pfizeri Med. Doct. Vernünfftiges Wunden- 
urtheil, Nürnberg 1668. 8. 



Herausgegeben vom Direktorium des germanischen Museums. 

Abgeschlossen den 25. März 1899. 

Für die Schriftleitung verantwortlich: Gustav von Bezold. 

Gedruckt bei U. E. Sebald in Nürnberg. 



ANZEIGER 

des germanischen Nationalmuseums. 



1899, Nr. 2. März und April. 

Chronik des germanischen Museums. 

Stiftungen. 

Zu den Kosten der Erwerbung und des Ausbaus des Königsstiftungshauses 
sind uns seit Veröffentlichung der letzten Nummer abermals gewährt worden je 1000 m. 
von den Herren Geheimen Legationsrat von Dirksen in Berlin, Fabrikbesitzer Robert 
Franck in Ludwigsburg, Senator M. Gildemeister in Bremen, Geheimen Kommerzien- 
rat F. C. Th. Heye in Hamburg, Kaufmann Jacob Nordheim in Hamburg, J. C. Pflüger 
in Bremen, Geheimen Kommerzienrat Richard Pintsch in Berlin, Kommerzienrat 
Wilh. A. Riedemann in Hamburg und Bankier Edgar Speyer in London. H. Jungk 
in Bremen gewährte für denselben Zweck 500m., Herrn. Tietgens in Hamburg 300m. 
und G. H. Blohm ebendaselbst 200 m. 

. Wie schon seit Jahren sind uns auch heuer von einem Ungenannten wiederum 
300 m. zu Ankäufen für die Sammlungen zugekommen. 

Neu angemeldete Jahresbeiträge. 

Es erfüllt uns mit besonderer Freude, dafs wir an die Spitze der neu gewährten 
Jahresbeiträge den Magistrat der Kgl. Haupt- und Residenzstadt Berlin stellen 
dürfen , der seinem Interesse für die Bestrebungen unserer Anstalt durch Erhöhung des 
seither gewährten jähdichen Beitrages von 600 auf 1200 m. erfreulichen Ausdruck ge- 
geben hat. 

Ferner erhielten wir von Stadtgemeinden : Fischhansen 5 m. Friedrichsroda 
5 m. G^emUnden a. M. 4 m. 

Von Distrlktskasseu: Bergzabern 18 m. 

Von Vereinen: Eger. Anker, kaufmännischer Verein 4 m. Hermannstadt. 
Verein Angehöriger des deutschen Reiches in den siebenbürgischen Teilen des König- 
reiches Ungarn 5 m. 

Von Privaten: Aachen. Otto Thamm, Fabrikbesitzer in Petersdorf, 10 m. Apolda. 
Max Ehrhardt, Maurermeister, 2 m.; R. Peter, Fabrikant, 5 m.; Karl Pfeiffer, Rentner, 
5 m.; Otto Wiegand, Maschinenfabrik, 5 m. Berchtesgaden. Dr. Eduard Friserius, prakt. 
Arzt, 2m. Eschenau. Langfritz, Bürgermeister in Kleingeschaidt, Im. (ab 1898); Adolf 
Nopitsch, Buchhalter in Heroldsberg, Im. (ab 1898); Stoffel, Kaufmann in Neunhof, 1 m. 
Essen. Otto Budde, Mitglied des Direktoriums des Krüpp'schen Stahlwerkes , 10 m. ; 
Hubert Hagedorn, Gewerke Essen 10 m. ; Löbbecke, Eisenbahnbau- u. Betriebsinspektor, 
10 m. ; August Theodor Schmöle , Regierungsassessor, 10 m. ; H. Willers, Bankdirektor, 
10 m. ; Hugo Wippermann, Ingenieur, 10 m. ; Erich Zweigert, Bürgermeister, 10 m. 
Giessen. Höhlbaum, Dr., Professor, 3 m. Hagenau. Hennig, Strafanstaltsdirektor, 3 m. ; 
L. Hüffel, Apotheker, 3 m.; Dr. Mosser, Arzt, 3 m.; Dr. Scherer, Gymnasialdirektor, 3 m.; 
Strohmeyer, Forstmeister, 3 m. Hermannstadt. Dr. Oskar von Meltzl, Direktor der Boden- 
kreditanstalt, 2 m. Hersbmck. Frank, k. Bezirksamtsassessor, 1 m. ; Lehnert, Vorstand 
der landwirtschaftlichen Winterschule, Im.; List, Eisenhändler, 1 m.; Georg Raum, Hopfen- 
händler, 1 m. ; Schmid, k. Rentamtmann, 1 m. Hildesheim. Th. Goralsewski, Kaufmann, 
5m. Loburg. von Wulffen, Leutnant a.D., 3 m. Moskan. G. Braun, Kaufmann, 1 Rubel; 
Frau A. von Wogau 3 Rubel. Nürnberg. Dr. Adolf Braun 3 m.; Wilh. Funk, Lehrer, Im.; 

S 



— 12 — 

Hans Heller, Lehrer, 1 m. ; Philipp Honig, Lehrer, 1 m.; Ludwig Köth, Lehrer, 1 m. ; Samuel 
Kraufs, Lehrer, 1 m.; Gg. Röhring, Lehrer, 1 m.; Dr. phil. A. Ullrich, Rektor der städt. 
höheren Mädchenschule u. k. Schulinspektor, 5m.; Karl Zahn, Lehrer, Im. Planen i.V. 
Arthur Bahmann, Kaufmann, 1 m. ; Walter Barthel 1 m. ; Carl Beyer, Kaufmann, 1 m. ; 
Hans Buchbinder, Kaufmann Im.; Herrn. Debus, Kaufmann, Im.; Paul Deutscher, Kauf- 
mann, 1 m. ; Arno Dreysel, Kaufmann, 1 m. ; Alban Friedrich, Kaufmann, l m. ; Bernhard 
Hammer, Brauereibesitzer, 1 m. ; Emil Hoppe, Kaufmann, 1 m.; Franz Listner, Kauf- 
mann , Im.; Alfred Pätz, Kaufmann , Im.; William Sänger , Kaufmann ,1m.; Walter 
Thuleweit, Buchhändler, 1 m.; Arthur Tröger, Kaufmann, 1 m. ; Carl B. Tröger, Kauf- 
mann, 1 m. ; Curt Übel, Kaufmann, Im.; Ernst von Waidenfels Im.; Otto Zöphel, Kauf- 
mann, Im. Begensbnrg. Wilhelm Ammon, Bankier, 5m.; Braunwart, k. Bezirksamtmann 
in Stadtamhof, 3 m. ; Hinker, Grofshändler, 3 m. ; Humann, Direktor der b. Zuckerfabrik, 
5 m.; Leopold Niedermaier, Bankier, 10 m. ; Rehbach, Bleistiftfabrikbesitzer, 10 m. ; Reh- 
bach, Bankagent, 1 m. ; Rosmann , kgl. Oberingenieur, 3 m. ; Joseph Rottler, kgl. Bau- 
amtsassessor, 2 m. ; Dr. Rüger, kgl. Gymnasiallehrer, 3 m. ; Schemmer, kgl. Bezirksinge- 
nieur, 2 m.; Dr. med. Truckenbrod 5 m. ; Georg Wild, kgl. Gymnasialprofessor, 3 m. ; 
Peter Wild, kgl. Gymnasialprofessor a. D., 3 m. Saalfeld. Lewin, k. Bauinspektor, 2 m. ; 
E. Luthardt, Bergassessor, 2 m.; B. Pierson, Zeichenlehrer am herzogl. Realgymnasium, 
1 m. (von 1898 an). Soest. Reiner, Bauinspektor, 3 m. (von 1897 an). Solingen. Hugo 
Beckmann 10 m. ; Wilh. Stader 5 m. *) Strassburg. Beinert, Sekretär, 3 m. ; Dr. Braun- 
holtz 3 m.; W. Flechsig 10 m.; Dr. Kaiser 3 m.; Dr. Marckwald 3 m.; Dr. Schneider 3 m.; 
Dr. Schorbach 5 m. ; P. Schweikhardt 10 m. 

Einmalige Geldgeschenke. 

Wismar. Haupt, Rechtsanwalt, 3 m. 

Zuwachs der Sammlungen. 
Kunst- und kulturgeschichtliche Sammlungen. 

Ges che nke. 

Darmstadt. Oberkonsistorialpräsident Bu chner: Runde Schnupftabaksdose; auf 
dem Deckel Schild zur Erinnerung an die Julirevolution in den Farben der Tricolore. 
Seidenes Uhrband in den Farben der Tricolore mit der Aufschrift 27. 28. 29 Juillet 1830; 
aus Holtei's Besitz. — Hamburg. Oscar Schwindrazheim: Pfeifenstopfer aus Mes- 
sing; vier Reibholzflächen; erste Hälfte des 19. Jahrh. — Brunn. Verein Deutsches 
Haus: Drei mittelalterliche Thongefäfse. — Leenwarden. Antiquar S. van Messel: 
Dreieckiges gesticktes Tüchlein, holländisch; gläsernes Schiff , Nippe. — Nürnberg. Fabrik- 
besitzer Karl Faber: Ölgemälde von Frz. von Lenbach, Brustbild des Fürsten Bismarck. 
Grofshändler Fr. Hertel: 24 Marionettenfiguren; Anf. des 19. Jahrh. Privatier Luck- 
meyer: Moderner Zinnabgufs einer Hochzeitsmedaille des 17. Jahrh. Frau Hofrat Dietz- 
Chirurgisches Besteck; chirurgische Scheere ; Osteotom; Schröpfapparat; Mitte des 19. 
Jahrh. — Rudolstadt. Kommerzienrat Dr. J. A. Richter: Mittelalterliche Burg; Aufbau 
aus Ankerbausteinen. — Wien. K. u. K. Oberstkämmereramt: Bronzemedaille auf 
das 50jährige Regierungsjubiläum Kaiser Franz Joseph von Österreich 1898. 

Ankäufe. 

Frühchristliche und germanische Denkmäler: Eisernes Schwert; karo- 
lingisch. 

Bauteile: Steinernes Hauszeichen in Form eines Schildes mit den Gewerbeab- 
zeichen der Schlosser ; zweite Hälfte des 16. Jahrh. Von einem Nürnberger Hause. 
42 Fayencefliefsen , die Brustbilder eines Königs und einer Königin darstellend; aus 
Hannover; 18. Jahrh. 



•) Auf Wunsch der Pflegscliaft Solingen werden diese Beiträge und diejenigen, welche wir in der 
vorhergehenden Nummer zu melden das Vergnügen hatten , zum Ankaufe von Schwertern und Degen und zur 
Bcrficherniig der Bestccksamnilung vorwendet. 



/ — 13 - 

Medaillen: Goldene Medaille von Festner auf Kaiser Karl VI.; 1731. Silber- 
medaille auf Franz I. und Maria Theresia; 1757. Silbermedaille auf Karl XIII. von Schwe- 
den und Hedwig von Oldenburg; 1809. 

Gemälde: Ölgemälde, männliches Brustbild von v. Edlinger; 18. Jahrh. 

Kirchliche Geräte: Romanischer Bronzeleuchter. 

Zunftwesen: Nürnberger Messingzunftleuchter; 17. Jahrh. Zunftglas einer Brauer- 
innung mit weifser Emailmalerei; 17. Jahrh. 

Münzen: Salzburger Thaler vom Jahre 1507. 

Hausgeräte: Hornschrank, Eckkredenzschränkchen , aus Meldorf in Schleswig- 
Holstein; 17. Jahrh. Pfropfenzieher mit Messinggriff; 17.-18. Jahrh. Schachspiel mit 
beinernen Figuren; 18. Jahrh. Porzcllanfigur, bemalt, Knabe am Boden sitzend und Obst 
essend; zwei bemalte Porzellanfigürchen , Knabe und Mädchen in türkischer Masken- 
kleidung; Kännchen und Schaale mit figürlichen Szenen in Camaieumalerei ; Ende des 
18. Jahrh., Höchster Fabrikate. 

Tracht und Schmuck: Männerrock, hellbraunes Tuch mit reicher Posamenterie ; 
Anf. des 18. Jahrh. 

Bäuerliche Altertümer: Einrichtung eines holländischen Zimmers (Hindelopen), 
bestehend aus: Wandvertäfelung, Holzleisten und Thüren, mehrere tausend Stück Fayence- 
plättchen zur Wandverkleidung, friesische Uhr in Holzgehäuse, eiserne Kaminplatte, be- 
malte und geschnitzte Schranktruhe auf zwei Schemeln , ein Paar eichenholzgeschnitzte 
Schemel, Kaminaufsatz aus Holz, bemalter Tisch zum Aufklappen, Hindeloper Betttreppe, 
Lesepult mit Untersatz, kleiner Besen, Bürste in Silber gefafst, Schultasche aus Holz ge- 
schnitzt, eine gemalte Thür, vier Stück Ofengerät aus Messing, Hutschachtel, Theeplatte 
und Napf, sämtlich aus bemaltem Holz, Mangelbrett mit Rolle, kupferner Wasserkessel, 
Hindeloper Theekessel, Bordereck (bemalte Borte), Spiegel mit Schildplattrahmen, Bild in 
Rahmen, eine Hindeloper Kammer darstellend, Silberschaale für den Strickknäuel, Hinde- 
loper Stoff, bunt bedruckt mit Halsausschnitt, weifsleinene Decke mit Stickerei, Licht- 
putzscheere mit Untersatzteller, silberner Rahmlöffel, hohe Messinglampe, gläsernes Thee- 
fläschchen , Gesangbuch in Lederband mit Silberbeschläg, eine Anzahl Nippgegenstände 
(zwei kleine Vasen in Silber gefafst, Hund von Fayence, vier kleine blaue Porzellankrüglein, 
rotes Lackdöschen, zwei kleine, weifsblaue Porzellanpuppenväschen, in Silber gefafstes 
Porzellanpuppentischchen, silbernes Stühlchen, silbernes Kännchen, kleine silberne Platte, 
zwei silberne Figürchen), bemaltes Theebrett, Kesselständer (Dreifufs aus Fayence), Tabak- 
büchse mit Deckel, endlich eine gröfsere Zahl von zur Ausstattung bestimmten altchine- 
sischen Porzellangegenständen (93 Stück), meist weifs mit blauem Decor. 

Kupferstichkabinet. 

Ges chenke. 

Berlin. H. Lampson, Kaufmann: Holzschnitt v. Unzelmann, Franz v. Sickingens 
Tod. Paul Nie. Ratajczak: Zwölf Bll. Exlibris des Herrn Geschenkgebers. — Blase- 
witz. Dr. Distel, Archivrat: Potpourri, Lithographie, ca. 1820. — Dresden. Prof Dr. 
Max Lehrs: Sechs Bll. Photographien von Kupferstichen des 15. Jahrhdts. — Hamburg. 
Carl Wolbrandt, Architekt: Sechs Bll. Exlibris des Herrn Geschenkgebers. Julius 
Svensson: Zwei Bll. Exlibris des Herrn Geschenkgebers. — Hildesheim. Prof Küsthardt : 
Vier Bll. Photographien vom Hauptaltar des Hildesheimer Domes. — Leipzig. Gustav 
Drobner: Drei Bll. Exlibris des Herrn Geschenkgebers. Heinrich Schwarz: Drei 
Bll. Exlibris des Herrn Geschenkgebers, entworfen v. M. Honegger. — Nürnberg. E. Gold- 
schmidt Sohn: Patenbrief, Holzschnitt mit Typendruck 1826. — Pforzheim. Stadt- 
bauamt: Drei Bll. Reproduktionen v. Porträts des Joh. Reuchlin. — Strassburg. R. Forrer: 
Neun Bll. Lesezeichen. — Wien. Rudolf Ritter Payr von Thurn: Photographische 
Reproduktion eines Gemäldes (Epitaph) des 16. Jahrhdts., Mitglieder der Familie des Herrn 
Geschenkgebers dar.stellend. 

A nkäufe: 

Kupferstiche und Radierungen : Schongauer , B. 7. u. das Rauchfafs , (Copie). 
Jacob Binck B. 70. Melchior Lorch B. 8. 9. Hans Ladenspelder v. Essen , Nagler 111, 



— 14 — 

2614, 6. Monogrammist D. D. B. 42. D. Saldörifer B. IX p. 479. 2. Monogrammist P. G. 
(Peter Gotland) B. 3. Balth. Jenichen P. 38, (14 Bll.) B. 81. Daniel Hopfer B. 8. H. S. 
Lautensack B. 25. 27. Giulio Romano B. 77. Wenzel Hollar. P. 484. 737. 838. 1205. 1339. 
1507. 1591. 1592. 1594. 1595. 1596. 1597. 1601. 1605. 1663. 1722. 1909. 1921. 1923. 1934. 
1937. 1997. 2630. 2632. Jacob de Gheyn P. 148—160 (12 Bll.). P. Serwouter, die Dorf- 
kirchweih, nach Vinkebooms. Jan Muller, B. 33 (2 Bll.). Jan van de Velde, die Hexe, 
welche Gespenster erscheinen läfst. Rom. de Hooghe, Porträt Don Juan's d' Austria. 
Gertrud Roghman, 4 Bll. aus der Folge der Frauen und Mädchen in häusl. Beschäftigungen. 
J. Joris V. Vliet B. 32—49 (18 Bll.) Ludwig Richter, Hoff 228. 232. 203 II. 20411 171. 172. 
173. 174. 175. 176. 207. 208. 206. 202. 182. 170. 164 II. 155. 221. 222. 238. 

Holzschnitte: Holztafeldruck (Bl. 47 aus der Apokalypse). Wolf Huber B. 5. Melchior 
Lorch B. 4 (2 Bll.). Art des Jost Amman, Ritter in schwarzer Tracht zu Pferde. Tobias 
Stimmer Andr. 45. Businck, Christus und die zwölf Apostel, 13 Bll. Clair-obscur. 

Lithographien: Adolf v. Menzel, D. 410. 411. 237. 321. 352. 353. 415.442.474. 
483. 513. 561. 567. 568. 585. 599. 597. 624. 621. 613. 102. 

Historische Blätter : Vermählungsanzeige des Giov. B. Adami, 16. Jahrhundert. 
»Grofse Klag Defs Trostlosen Gutarmen Kunst-Manns« , ca. 1600. »Traurige Klag vber 
meinen Seckhel«, ca. 1600. »Schantzen und Wag Spiel UnterschiedHch Hitzig verliebten 
So Manns als Frauenspersonen«, 17. Jahrh. Allegorie auf die Macht des Geldes, 17. Jahrh. 
Drei Narren auf Eseln reitend , 17. Jahrh. Allegorie auf Leopold I. und Joseph I. 1692. 
»La belle ä jambe«, 18. Jahrh. »Werb-Platz der verliebten Menschen«, 18. Jahrh. Spott- 
bild auf einen Richter (?) 18. Jahrh. Die Schlacht v. Hochkirch. 1758. »Denkmal der 
Coalierten Mächte gegen die Anarchische Regierung Frankreichs«, 1794. »Karussel in 
der K. K. Winterreitschule«, 18. Jahrh. (Neudruck.) Zwölf Bll. Spottbilder auf Napoleon, 
ca. 1814. Acht Bll. Wiener Volkstypen. 

Stadtpläne und Prospekte : Ansicht des kleinen Ringels in Prag, color. Kupferstich 
v. Pluth 1793. Wiener Ansichten : Totalansicht. Hof bibliothek, v. Schütz. Pfarrkirche in 
der Josephstadt, v. Schütz. St. Veit, v. J. Ziegler. Eingang in d. Schlofs Schönbrunn, v. 
C. Schütz Die Ruine in Schönbrunn, v. J. Ziegler. Versammlung der schönen Welt bei 
d. Kaffee-Häusern im Prater, v. J. Ziegler. Hofburg (Innenansicht), v. S. Hausfeld. Burg- 
thor. Michaelsplatz, v. C. Postl. Kohlmarkt. Der Graben, v. C. Schütz. Stephanskirche. 
Hof-Kriegskanzlei, v. C. Schütz. Der Hohemarkt. Wiener Ringelspiel im Prater, v. C. Postl. 
(Color. Kupferstiche. Drucke des 18. Jahrhts. u. teilweise Neudrucke. Adr.: Artaria, Wien.) 

Porträts : Joseph Jobst, Graf v. Thurn, Kupferst. 1533. Joh. Sturm, Gründer der 
Universität Strafsburg. Kupferst. 1570. Moriz Heling, Superintendent zu Nürnberg. Holz- 
schnitt, 1595. Kaiser Maximilian II. Kupferst. 16. Jahrh. Kaiser Leopold I. und seine 
Gemahlin Claudia (je 2mal) 4 Bll. Kupferst. 17. Jahrh. 

Archiv. 

Geschenke. 
Fürth. Fabrikbesitzer Wilh. Heinrich: Vertrag zwischen den Gemeinden Graben 
und Schambach wegen Nutzniefsung von Holz und Weide. 26. März 1658. Orig. Pap. — 
Thom. Landrichter Engel: Elf Perg. -Originale : Urphede des Gregorius Kässenheimer 
von dem Rimeschberg gegen das Gotteshaus Bürren. 30. Juli 1515. Urphede des Bene- 
dikt Goebler von Kingsheim gegen den Junker Hans Rudolf v. Entzberg zu Milhain. 
21. Juni 1560. Gerichtsbrief Bcrnharts von Sodingen, Richters zu Herl)ede, über den 
Ankauf eines Kampes zu Harpen durch Johann von der Brüggenei zu Stockum. 24. Nov. 
1570. Instrumentum requisitionis pro facienda executione Joseph Juden zur gülden Scheuer 
in Frankfurt contra Schultheifs und Gericht zu Bergen. 24. Aug. 1590. Abt und Convent 
des Cisterzienserklosters Oliva verkaufen die Pulvermühle bei dem Barnowitzschen Wege 
an Pawel Verhoue um 1000 Gulden Polnisch. 25. Jan. 1600. Herzog Johann Friedrich 
zu Würtemberg verleiht dem Geh. Rat Melchior Jäger von Gärtringen, Herrn zu Neuffen, 
die Jagdgerechtigkeit in den herzogl. Forsten zu Urach und Kirchcim. 18. Sept. 1608. 
Das Hospital zum h. Geist in Dinkelsbühl verkauft ein jährliches Zinsgeld von 50 Gulden 
um 1000 Gulden Hauptsumme an den Bürgermeister Michael Moz daselbst. 12. Mai 1617. 



— 15 -- 

Schuldbrief des Einwohners Hans Vockh im Gericht Weilheim gegen Frau Martha Wagner, 
Bürgerin zu Weilheim, über 100 Gulden. 2. Febr. 1620. Schuldverschreibung des Her- 
zogs Johann Friedrich zu Würtemberg gegen Stadt und Amt Bottwar über 1500 Gulden. 
29. Sept. 1620. Georg Grofs, Bürger und Metzger zu Dinkelsbühl, verkauft seinen Anteil 
an dem Fischwasser in der Wernitz um 32 Reichsthaler an Georg Hechtle, Bürger und 
Fischer daselbst. 19. Febr. 1625. Die Universität Tübingen verkauft an die Apothekers- 
tochter Agnes Schön daselbst eine Gült von 40 Gulden für 800 Gulden Hauptgeld. 
21. Febr. 1636. 

Bibliothek. 

Geschenke. 
Altenbnrg. Osk. Bonde, Hofbuchh: Volger, Herzog Ernst von Sachsen-Alten- 
burg; o. J. (1898.) 8. Stephan Geibel, Verlagsbuchh. : Geyer, Christoph Friedrich 
Rinck, Hof- und Stadtvikarius zu Karlsruhe, Studienreise 1783/84. 1897. 8. — Aschafifen- 
bnrg. Fritz Friedrich: Anthes , Zur Geschichte des Mainthaies in der Römerzeit. 
Vortrag 1899. 8. — Augsburg. Haas & Grabherr, Verlagsbuchh.: Erinnerung an den 
III. Bayerischen Pilgerzug vom 14. — 25. April 1896 von einem Lourdespilger. 1896. 8. 
Michael Seitz, Verlagsbuchh.: Die Canisius-Feier in Augsburg 1897. 1898. 8. — Bam- 
berg. Domkapitular Michael P fister: Ders., Der Dom zu Bamberg. 1896. 8. — Berlin. 
Auswärtiges Amt: Aktenstücke betr. die deutschen Kolonien. 1875 ff. 2. Rieh Bong, 
Verlagsbuchh.: Fr. Haase, Was ich erlebte. 1846—1896. 3. Aufl. 8. Dr. E r nst Euting: 
Ders., Zur Geschichte der Blasinstrumente im 16. u. 17. Jahrh. 1899. 8. R. Eisenschmidt. 
Verlagsbuchh.: Kunz, Zu Hoenigs Volkskrieg an der Loire. Bd. 3 u. 4. 1896. 8. Kunz, 
Konnte Marschall Bazaine im Jahre 1870 Frankreich retten? 1896. 8. S. Fischer, Ver- 
lagsbuchh. : Servaes, Goethe am Ausgang des Jahrhunderts. 1897. 8. Bahr, Renaissance. 
Neue Studien zur Kritik der Moderne. 1897. 8. Schienther, Gerhart Hauptmann. 1898. 8- 
J. Guttentag, Verlagsbuchh.: v. Ruville, Die kaiserliche Politik auf dem Regensburger 
Reichstag von 1653—54. 1896. 8. A. Haack, Verlagsbuchh.: Hoensbroech, Die Deutschen 
Jesuiten der Gegenwart und der konfessionelle Friede. 1896. 8. Hoensbroech, Der Ent- 
wurf des bürgerlichen Gesetzbuches und Römisch-Ultramontanes Eherecht. 1896. 8. 
L. Liepmannssohn, Antiquar: Kastner, Briefe von Richard Wagner an seine Zeit- 
genossen. 1830 — 1883. 1897. 8. Ministerium der ö ffentli chen A rbei t e n : Zeit- 
schrift für Bauwesen. Jahrg. 45-49. H. 6. 1895—1899. gr. 4 u. 2. Zeitschrift für Klein- 
bahnen. Jahrg. I — VI, 3. 1894 — 1899. gr. 8. Archiv für Eisenbahnwesen. Jahrg. 1879 — 
1898. 8. Berlin und seine Eisenbahnen. 1846 — 1896. I~II. 1896. 4. Der Oderstrom, sein 
Stromgebiet und seine wichtigsten Nebenflüsse. I— III. Nebst Karten, Tabellen und An- 
lagen. 1896. 4 u. 2. Hydrographische Karte von Norddeutschland in 2 Blatt. Nebst Anlage. 
1896. gr. 8. Gravelius, Erläuterung der Beziehungen zwischen meteorologischen und Hoch- 
wasser-Erscheinungen im Odergebiet. 1895. 8. Gesellschaft Pan: Pan. 1898. 3. gr. 4. 
Paul Parey, Verlagsbuchh.: Schöpffer , Des Hohenstaufen-Kaisers Friedrich II. Bücher 
von der Natur der Vögel und der Falknerei. 1896. 4. Gg. Siemens, Verlagsbuchh.: 
V. Trimmel, Gemalte Galerien. 1896. 8. Wilh. Tappert: Ders., Nachträge zum Erlkönig- 
Kataloge. 1899. 8. Weidmann, Verlagsbuchh.: Lateinische Litteraturdenkmäler des XV. 
und XVI. Jahrh. Hrsg. von M. Herrmann u. S. Szamatolski ; H. 1—13. 1891 — 1897. 8. 
Waitz, Deutsche Verfassungsgeschichte I — VI. 1880 — 1896. 8. Plerrmann, Die Reception 
des Humanismus in Nürnberg. 1898. 8. Dannenberg, Die deutschen Münzen der säch- 
sichen und fränkischen Kaiserzeit III. 1898. 2. Schriften zur germanischen Philologie. 
Hrsg. M. Rödiger. I— VIII. 1888—1896. 8. — Bischweiler. Progymnasium: Radtke,- 
Beiträge zu den Lydischen Geschichten des Xanthos. 1898. 8. — Bistritz. Evang. Ober- 
gymnasium A. B.: Csallner, Die römische manus und ihr Verhältnis zur patria potestas. 
1898. 4. — Breslau. Schlesisches Museum der bildenden Künste: Beschreiben- 
des Verzeichnis der Gemälde. III. 1898. 8. Evang. R ealschule II. : Bauch, Aktenstücke 
zur Geschichte des Breslauer Schulwesens im XVI. Jahrh. 1898. gr. 8. — Bruchsal. 
Grofsh. bad. Gymnasium: Schnarrenberger, Die vor- und frühgcschichtliche Besied- 



— 16 — 

lung des Kraichgaues. 1898. 4. — Chemnitz. Realgymnasium: Lehmann, Der Kolonat 
in der römischen Kaiserzeit. 1898.4. — Davos. Hugo Ri chter, Verlagsbuchh.: Riedhauser, 
Georg Jenatsch. 1897. 8. — Deutsch Exone. Kgl. Gymnasium: Stuhrmann, Das Mittel- 
deutsche in Ostpreufsen. III. 1898. 4. — Döbeln. Kgl. Sachs. HöhereLandwirtscha ft s- 
schule: Denkschrift ders. für die Wanderausstellung der Deutschen Landwirtschafts- 
Gesellschaft in Dresden. 30. Juni — 5. JuU 1898. 1898. 4. — Dresden. L. Eh 1er- 
mann, Verlagsbuchh.: Goedeke, Grundrifs zur Geschichte der deutschen Dichtung. 2. Aufl. 
VI. Bd. 1898. 8. Gilbers'sche Kgl. Hofverlagsbuchh. : Gurlitt, Die Baukunst Frankreichs. 
Lfg. 1—6. o. J. (1898.) 2. Junghändel, La arquitectura de Espaiia estudiada en sus prin- 
cipales monumentos. Texto sumario por Madrazo ; o. J. (1895.) 8. Ad. Gutbier, Ver- 
lagsbuchh. : Schumann, Der trojanische Krieg. Mappe und Text 1898. 8 u. 2. Walther, 
Sachsens Fürstenhaus; o. J. qu. 2. Arnold, Album der im deutsch-französischen Kriege 
von 1870 u. 1871 gefallenen Offiziere des XII. (Königl. Sachs.) Armeekorps. 1871. gr. 4 
Gutbier & Schumann, Verzeichnis zum Museum der Italienischen Malerei in Original- 
Photographien. 2. Aufl. (1886.) 8. Herrmann & Gutbier, Verzeichnis zum Museum der 
Antiken Skulptur in Original-Photographien. 1897. 8. L. Hoffarth, Verlagsbuchh.: 
Müsiol, Hugo Brückler. 1896. 8. Leutritz , Tonische Studien. 1879. 8. — Düsseldorf. 
Schmitz & Olbertz, Verlagsbuchh.: Charisius, Bei den Achtundzwanzigern 1866. 1898. 8. 
Charisius, Bei den Achtundzwanzigern 1870 — 1871. 1896. 8. — Ellwangen. Kgl. Gym- 
nasium: Miller, Zur Pelasgerfrage. 1898. 4. — Frankfurt a. M. Joh. Alt, Verlag: 
Richter, Lebenserinnerungen eines deutschen Malers. 9. Aufl. 1898. 8. Realschule 
der israelitischen Gemeinde Philanthropin: Programm. 1899. 4. — Frauen- 
feld. J. Huber, Verlagsbuchh.: Schweizerisches Idiotikon. H. 38. 1899. 4. — Prau- 
stadt. Kgl. Gymnasium: Matschky, Bericht über den Bau und die Einweihung des 
neuen Gymnasiums. 1898. 4. - Fürth. Gg. Rosenberg, Verlagsbuchh.: Friedrich, 
Jacob Frohschammer. .1896. 8. Schmidt, Stammbaum des Hauses Witteisbach. 1899. 8. 

— Gera-Untermhaus. Fr. Eugen Köhler, Verlagsbuchh.: Köhler, Zur Entwicke- 
lungsgeschichte des Buchgewerbes. 1896. gr. 8. — Gnadenfeld. J. Müller: Ders., K. B. 
Garve. Sep.-Abdr. 8. — Q-reifswald. Julius Abel, Verlagsbuchh.: Conrad von Megenberg, 
Das Buch der Natur. In Neu-Hochdeutscher Sprache bearbeitet von H. Schulz. 1897. gr. 8. 

— Gütersloh. C. Bertelsmann: Albert, Die Geschichte der Predigt in Deutschland bis 
Luther. II— III. 1893—1896. 8. Thimme, Lied u. Märe. 1896. 8. — Halle. Otto Hendel, 
Verlagsbuchh.: R. W. Emerson, Essays. I— III. ; o. J. 8. Darwins Reise. Tagebuch natur- 
geschichtlicher und geologischer Untersuchungen; o. J. 8. — Hamburg. Otto Schwin- 
drazheim: Griese, Aus schwerer Zeit. Zum Besten des Notstandes. 1892. gr. 8. Scherl, 
Das Ministerium Eulenburg und das Scherl'sche Sparsystem. 1894. 8. — Hannover. Hahn, 
Verlagsbuchh. : Crotefend, Zeitrechnung des Deutschen Mittelalters und der Neuzeit. II, 
2. 1898. 8. Grotefend, Taschenbuch der Zeitrechnung des deutschen Mittelalters und der 
Neuzeit. 1898. 8. Weber, Die Freien bei Hannover. Bilder aus ihrer Vergangenheit. 
1898. 8. — Hechingen. Kgl. Realschule: Ott, Über die Schrift des hl. Augustinus. De 
magistro. 1898. 8. — Heilbronn. Gymnasium: Mayser, Grammatik der griechischen 
Papyri aus der Ptolemäerzeit I. 1898. 4. — Hermannstadt. Evangel. Gymnasium: A. 
B.: Arz, Die Frau im homerischen Zeitalter. 1898. 4. — Hildesheim. Gebr. Gersten- 
berg, Verlagsbuchh.: Hänselmann, Henning Brandis Diarium. Hildesheimische Geschichten 
aus den Jahren 1471 — 1528. Prof Fr. Küsthardt: Ders., Aus Hildesheims Kunst- 
geschichte. Sep.-Abdr. (1899.) 4. Ders., Bernwards Leuchter in der St. Magdalenenkirche 
zu Hildesheim. Sep -Abdr. o. J. 1. Bl. fol. — Hof. Rud. Lion, Verlagsbuchh.: Meyer, 
Quellen zur Geschichte der Stadt Hof I— II. 1894. 8. — Holzminden. Herzogl. Gym- 
nasium: Hoeck, Ernst v. Wildenbruchs dramatische Entwicklung. 11. 1898. 4. Inns- 
bruck. A.Edlinger, Verlagsbuchh.: Bauer, Tiroler Kriegslieder a. d. Jahren 1796 u. 1797. 
1896. 8. -- Jena. Herrn. Cos tenoble, Verlagsbuchh.: Bleibtreu, Kritische Beiträge zur Ge- 
schichte d. Krieges 1870— 71. 1896. 8. —Karlsruhe. Grofs herzogl. Realschule: Pfeffer, 
Beiträge zur Kenntnis des altfranzösischen Volkslebens. I. 1898. 4. — Königsberg i. Pr. 
Härtung, Vcrlagsdruckerci : Festschrift zum 7n. Gcl)urtst;i>^e Oskar Schade dar<;ebracht. 



— 17 — 

1896. gr. 8. Stiehler, Simon Dach. Sein Leben und seine neugewählten Dichtungen fürs 
deutsche Volk. 1896. 8. — Kronstadt. Evangel. Gymnasium A.B.: Grofs, Geschichte 
d. Gymnasiums v. 1845 — 1898. 1898. 4. — Leipzig. Eduard Avenarius, Verlagsbuchh. : 
Bartels, Die deutsche Dichtung d. Gegenwart. Die Alten u. d. Jungen. 1899. 8. Knauth, 
Göthes Sprache u. Stil im Alter. 1898. 8. Zarncke, Aufsätze u. Reden zur Kultur- u. Zeit- 
geschichte. 1898. gr. 8. Zarncke, Götheschriften. 1897. gr. 8. H. Bädeker, Verlags- 
buchh.: Nordost-Deutschland nebst Dänemark. 1899. 8. Breitkopf&Härtel, Verlags- 
buchh. ; Spitta, Johann Sebastian Bach. II. 1880. 8. Grammatiken deutscher Mundarten 
Bd. IV.: Maurmann, Grammatik der Mundart von Mülheim a. d. Ruhr. 1898. 8. F. A. 
Brockhaus, Verlagsanstalt: Gregorovius, Wanderjahre in Italien. I — V. 1896 — 1897. 8. 
Dyk'sche Verlagsbuchh.: Geschichtschreiber d. deutschen Vorzeit. 2. Gesamtausgabe. 
Bd. 85—90. 1899. 8. Wilh. E ngelmann , Verlagsbuchh.: Wundt, System der Philosophie 
2. Aufl. 1897. gr. 8. Wundt, Grundrifs der Psychologie. 3. Aufl. 1898. gr. 8. Giesecke 
u. Devrient, Verlagsbuchh.: Hohenzollern-Jahrbuch. 1897 u. 1898. I — II. 2. Furtwängler, 
Intermezzi. Kunstgeschichtl. Studien. 1896. 2. G. J. Göschen, Verlagsbuchh.: Kürschner, 
Deutscher Litteratur-Kalender auf das Jahr 1899. kl. 8. Fr. W. Grunow, Verlagsbuchh.: 
Jentsch, Die Agrarkrisis. Besteht eine solche und worin besteht sie? 1899. 8. Herrn. 
Haacke , Verlagsbuchh.: E. v. Hartmann, Ausgewählte Werke. I — X. 1895ff". gr.8. Haacke, 
Neuere Stimmen der Kritik über Eduard v. Hartmanns Werke. 1898. 8. Gg. Heyne, Ver- 
agsbuchh. : G.A.Müller, Göthe in Strafsburg. 1896. 8. Bibliographisches Institut: 
Wülker , Geschichte der englischen Litteratur von den ältesten Zeiten bis zur Gegen- 
wart. 1896. gr. 8. Vogt u. Koch , Geschichte der deutschen Litteratur von den 
ältesten Zeiten bis zur Gegenwart. 1897. gr. 8. P h i 1. R e c 1 a m , Verlagsbuchh. : Drei- 
hundert ausgewählte Briefe Friedrichs des Gr. o. J. kl. 8. Merkwürdige Lebensge- 
schichte des Frhr. Friedr. v. d. Trenck. o. J. kl. 8. Göthes Briefe an Frau Charlotte von 
Stein, o. J. kl. 8. Brendicke, Bilder aus der Geschichte der Leibesübungen, o. J. kl. 8. 
Dittrich, Tageschronik des deutsch-französischen Kriegs. 1870 — 1871. o. J. kl. 8. Fürst 
Bismarcks Reden. Bd. 8—12. o. J. kl. 8. H. Vofs, Göthe und Schiller, o. J. kl. 8. Novalis, 
Gedichte, o. J. kl. 8. M. Spirgatis, Buchhandl. : Proctor, An index to the early printed 
books in the british Museum. 1899. gr. 8. Dziatzko, Sammlung bibliothekswissenschaft- 
licher Arbeiten. 11. Heft. 1898. 8. Seltene Drucke in Nachbildungen. I— III. 1894—1897. 
4 u. kl. 8. B. G. Teubner, Verlagsbuchh.: Murner, Die Gäuchmatt. 1896. 8. Golz, 
Pfalzgräfin Genovefa in der deutschen Dichtung. 1897. 8. Daenell, Geschichte der deutschen 
Hanse i. d. 2. Hälfte des 14. Jahrh. 1897. 8. Heinr. Brunn, Kleine Schriften. 1898. gr. 8. 
Norden , Die antike Kunstprosa vom VI. Jahrh. v. Chr. bis in die Zeit der Renaissance. 
I.— II. 1898. 8. Zwölf Schuiprogramme und Festschriften : 1898/99. 8 u. 4. — Magdeburg. 
Cr eut z 'sehe Verlagsbuchh. : Riecks, Chronik Olvenstedts. 1896. 8. — Mainz. Herzogl. 
Gymnasium: Heinrich, Kosmologischer Gottesbeweis und Kants Kritik der reinen 
Vernunft. 1898. 8. — Mannheim. Grofs herzogl. Realgymnasium: Stein, Die Be- 
deutung der Pädagogik Göthes für die Gegenwart. 1898. 4. — Marburg. N. G. El wert, 
Verlagsbuchh.: Kauffmann, Deutsche Metrik. 1897.8. Köster, Der Dichter der geharnischten 
Venus. 1897. 8. v. Drach, Das Hütten-Geheimnis vom Gerechten Steinmetzen-Grund. 

1897. 4. — Mediasch. Evangel. Gymnasium A. B.: Römer, Das Drama in der nenieren 
siebenbürgisch-sächsischen Litteratur. 1898. 4. — Meissen. Fürsten- u. Landesschu le 
St. Afra: Dietrich, Die rechtlichen Grundlagen der Genossenschaften der römischen 
Staatspächter. II. 1898. 4. — Metz. Lyceum: Stünkel, Ein geschichtlicher Streifzug in 
die Umgegend von Metz. 1898. 4. — Mühlhansen. Gymnasium: Faust, Einige deutsche 
und griechisclie Sagen im Lichte ihrer ursprünglichen Bedeutung. 1898. 4. — München. 
Jos. Albert, Verlagsbuchh.: v. Kobell, König Ludwig II. und die Kunst. Lfg. 1 — 21. 

1898. 8. Braun & Schneider, Verlagsbuchh.: Hermann Vogel, Album. 3. Aufl. o. J. 4. 
H. Hayn, Schriftsteller: Copia König!. Preufsischen Reskripts an den Magistrat der 
Reichs-Stadt Nürnberg. 12. Juli 1757. kl. 4. Copia Schreibens Von dem König). Preufs. 
Herrn Generallieutenant von Driessen An den Löblich-Fränkischen Creys, Wie auch an 
den Magistrat der Freien Reichs-Stadt Nürnberg d. d. Bayreuth, d. 29. May 1758 kl, 4. 



— 18 — 

Albert Langen, Verlagsbuchh. : Berg, Der Übermensch in der modernen Litteratur 

1897. 8. Herwegh, Briefe von und an Georg Herwegh. 1848. 2. Aufl. 1898. 8. J. F. Leh- 
mann, Verlagsbuchh.: Petersen, Chronik der Familie Petersen. II. (1898.) gr. 8. Heigel, 
Geschichtliche Bilder und Skizzen. 1897. 8. Werner, Bilder aus der deutschen Seekriegs- 
geschichte. 1899. gr. 8. R. Oldenburg, Verlagsbuchh.: Historische Bibliothek. Bd. 1 — 7. 
1898—99. 8. Liebhaber-Künste. Zeitschrift für häusliche Kunst II— VII. 1893—98. 2. — 
Nanmburg a. S. Domgymnasium: Lüttich, Über den Naumburger Dom. 1898. 4. — 
Nürnberg. Friedr. Hertel: Taschenbuch für Marionetten- und Kinder-Theater von Frh. 
V. Scherzgern. 1825. 8. Nebst Regiebuch. Pap.-Hs. c. 1825! gr. 2. Stadtmagistrat: 
Geschäftsverteilung im Magistrat und Gemeindekollegium der Stadt Nürnberg von 1899 
an. (1898.) 8. Herm. Peters, Apotheker: Ders., Apotheken-Einrichtungen der Ver- 
gangenheit u. Gegenwart. (1899.) qu.2. Elektrizitäts -Aktien-Gesellschaft vorm. 
Schuckert & Co.: Festschrift zum 25-jährigen Jubiläum. Okt. 1898. (1899). qu. 2. — 
Offenburg. Gymnasium: Platz, Die Gesetzgebung Karls d. Gr. nach den Capitularien. 
II. 1898. 4. -- Plauen. Königl. Gymnasium: 10. Jahresbericht 1899. 4. — Prag. Max 
Dvorak, Bibliothekar u. Archivar: Ders., Maria Loretto am Hradschin zu Prag. 1883. 8. 

— Äegensburg. Baugewerbeschule: Jahresbericht 1898/99. 8. J. Habbel: Weber, 
Regensburgs Kunstgeschichte im Grundrifs. 1898. 8. Weber , Die Albertus-Kapelle in 
Regensburg. 1898. 8. Hollweck, Geschichte des Volksschulwesens in der Oberpfalz. 1895. 8. 

— ßheydt. Oberbürgermeister Straufs: Rheydter Chronik I— II. 1897. 8. — Bestock. 
Gymnasium u. Realgymnasium: Kück, Schriftstellernde Adlige der Reformationszeit. 
I. Sickingen und Landschad. 1899. 4. — Schönthal. Königl. Württemberg, evan- 
gelisch-theolog. Seminar: Aldinger , Zur Geschichte der deutschen Kirche unter 
Papst Innocenz IV. (Erzbischofswahl in Trier. 1242 ff.) Progr. 1898. 4. — Schwab. Hall. 
Königl. Gymnasium: Hirsch, Urkunden zur Geschichte der Mechanik. I. 1898. 4. — 
Schwerin. Bärensprung 'sehe Hof buchdruckerei: Schlie, Über Nicolaus Knüpfer. 1896. 4. 

- Sigmaringen. Kgl. kathol. Gymnasium: Plathner, Aus der Geschichte Sigmaringens 
zu Ende des vorigen und Anfang dieses Jahrhunderts. 1898. 4. — Sinsheim a. d. Elsenz. 
Dr. Hans Hoff: Ders., Die Passionsdarstellungen Albrecht Dürers. 1898. 8. — Speier. 
Emil Heuser: Ders., Frankenthaler Gruppen und Figuren. 1899. 8. — Stollberg. 
Realschule: Lösche, Mitteilungen aus der Geschichte der Realschule. Progr. (1898.) 8. 

— Strassbnrg. Bischöfliches Gymnasium an St. Stephan: Ehrhard , Charles 
Schulmeister, Generalkornmissair der Kaiserlichen Heere unter dem ersten Kaiserreich. 

1898. 4. — Stuttgart. Ad. Bonz & Co., Verlagsbuchh.: Schlossar , Nicolaus Lenaus 
Briefe an Emilie v. Reinbeck und deren Gatten Georg v. Reinbeck. 1832 — 1844. 1896. 
8. Schlossar , Briefwechsel zwischen Erzherzog Johann Baptist von Österreich und 
Anton Graf von Prockesch-Osten. 1898. 8. J. G. Co tta'sche Buchhandl. : Festschrift zu 
Ehren des kunsthistorischen Instituts in Florenz. 1897. 2. Zimmermann, Oberitalische 
Pla.stik im frühen und hohen Mittelalter. 1897. 2. Nützel, Der Führer durch die Oper. I, 
1 3. 1890 — 1898. 8. W. Ko hihammer , Verlagsbuchh.: Planck, Die Lyriker des Schwäb- 
ischen Klassizismus. 1896. 8. Schäfer , Wiirttembergische Geschichtsquellen. I — III. 
1894 — 96. 8. Württemb. Anthropol. Verein: Fundberichte aus Schwaben. VI. 
1898. 1899. 8. — Ulm. Kgl. Realgymnasium: Schauffler, Zeugnisse zur Germania 

\ies Tacitus aus der Altnordischen u. angelsächsischen Dichtung. I. 1898. 4. — Vechta. 
Gymnasium: Pagenstert, Grundrifs der Geschichte des Grofsherzogtums Oldenburg. 
1898. 8. " Weimar. Herrn. Bohl au, Verlagsbuchh.: Jung, Göthes Briefwechsel 
mit Antonie Brentano 1814 — 1821. 1896. 8. Leitzmann , Briefwechsel zwischen Karoline 
von Humboldt, Rahel und Varnhagen. Hans Lüstenöder: Der Rückblick. Unter- 
haltungszeitschrift für Geschichts- und Litteraturfreunde. 1,1 — 3. 1898. 8. — Wernigerode. 
Verein der deutschen Standesherren: Stammtafel des mediatisierten Hauses 
Pückler-Limpurg. 1898. gr. 4. — Wien. Ado If Bac hoven von Echt: Ders., Beiträge 
zur Geschichte der Familie Bachovcn von Echt. 1899. 8. Wilh. Braumüller, Verlags- 
buchh.: V. Angeli, Erzherzog Carl von Österreich als Feldherr und Heeresorganisator. 
I — V. 1896 — 1897. 8. Carl Gerold 's Sohn, Verlagsbuchh.: Fischer, Die Technik der 



— 19 — 

Ölmalerei. 1898. 8. J. v. Falke, Die Kunst im Hause. 1897. 8. Aus den Briefen des Grafen 
Prokesch von Osten. (1849 — 1855.) 1896. 8. C. Graeser, Verlagsbuchh. : Hrachowina, 
Initialen, Alphabethc u. Randleisten verschiedener Kunstepochen. 1897. 2. Quellenschriften 
für Kunstgeschichte und Kunsttechnik. N. F. VII. 1896. 8. Müller, Josef v. Engel. Ein 
Lebensbild. 1896. 8. A. Hartleben's Verlagsbuchh.: Rehbinder, Illustr. Führer durch 
die Rheinlande. 1893. 8. Bozen (Gries) und ihre Umgebung. 1893. 8. Bettelheim, Acta 
diurna. 1899. 8. Rud. v. Höfken: Ders., Passauer Pfennige. 1899. gr. 4. Max Jaffd, 
Verlagsbuchh.: Hofmann, Das Ornament in der Kunstschlosserei und den verwandten 
Gewerben. I — II. Dr. Gust. Turba: Ders., Beiträge zur Geschichte der Habsburger. 
1899. 8. — Wiesbaden. R. Bechtold & Co.; Demmin, Verdeutschungs-Wörterbuch o. J. 8. 
Demmin , 2. Ergänzungsband der Kriegswaffen in ihren geschichtlichen Entwicklungen, 
o. J. 8. C. W. Kreide 1, Verlagsbuchh.: Sauer, Das Herzogtum Nassau in den Jahren 
1813-1820. 1893. 8. Cohausen, Die Befestigungsweisen der Vorzeit und des Mittelalters. 
1898. gr. 8. - Wismar. Dr. Crull: AI. Pedemontanus, Ein köstlich neu Kunstbuch | 
genannt der weiber Zierung. Deutsch von J. J. Wecker. 1615. 8. Trommsdorff, Kallo- 
pistra oder die Kunst der Toilette für die elegante Welt. 1805. kl. 8. Placotomus , De 
natura et viribus cerevisiarum. 1558. 8. Herndl, Grein, die Perle am Donaustrande. 
1889. 8. Wernicke, Coburg im dreifsigjährigen Kriege. I. 1880. 8. Meyer, Das Eiml:)eck- 
sche Haus in Hamburg. 1868. 8. D. E. Barings kurze historische und physikalische Nach- 
richt von dem in Hannover zuerst erfundenen Getränk Broihan. 1750. 4. Die Worps- 
werder Malerradierer im Urteil der Kunstkritik, o. J. 8. Wismarische Medicinal- und 
Apotheken-Taxe. 1741. 4. Jaeger de Jaegersberg, Tractatio generalis de jure coqvendi 
et vendendi cerevisiam Vom Bier-Brauen zum feilen Kaufi". 1739. 4. Willgeroth & 
Menzel, Verlagsbuchh.: Willgeroth, Geschichte der Stadt Wismar. I. 1898. 8. — Würz- 
burg. A. St üb er, Verlagsbuchh.: v. Loefen, Die Feste Marienberg und ihre Baudenkmalc. 
o. J. 8. — Zug. Kantonale Industrieschule: Jahresbericht 1898/99. (1899.) 

Tauschschriften. 
Agram. National-Museum : Vjesnik hrvatskoga arheoloskoga drustva. N. F. III. 

1898. 1898/99. 8. — Bergen. Museum: Bergens Museums Aarbog for 1898. 1899. 8. — 
Berlin. Verein für Geschichte der Mark Brandenburg: Forschungen z. Branden- 
burgischen und Preufsischen Geschichte XII, 1. 1899. 8. — Brüssel. Bo llandistes. R. R. 
P.P.: Analecta Bollandiana XVIII, 1. 1899. 8. Societe d'archeologie: Annuaire 1899. 
Tom. 10. 1899. 8. Commissions royales d'art et d'archeologie: Bulletin. 35. 1—12 
u. 36, 1 12. 1896/97. 8. — Danzig. Naturforschende Ges ellschaft: Schriften ders. 
N. F. IX, 3— 4. 1898.8. Westpreufs. Pro vinzial museum: XIX. Amtlicher Bericht. 1898. 

1899. 4. Westpreufs. Geschieh tsver ein: Schriften dess. Märcker, Geschichte der 
ländlichen Ortschaften und der drei kleineren Städte des Kreises Thorn. Lfg. I. 
1899. 8. — Dillingen. Historischer Verein: Jahrbuch 11. 1898. 8. - Donaueschingen. 
Verein für Geschichte und Naturgeschichte: Tumbült, Karl Aloys Fürst zu 
Fürstenberg. 1760 1799. 1899. 8. — Erfurt. Verein fü r di e Ge seh i ch te u n tl 
Altertumskunde von Erfurt: Mitteilungen; H. 20. 1899. 8. — Preiburgi. S. Societe 
d'histoire du canton deFribourg: Archives. Tom. VI, 3. 1899. 8. -- Harlem Socidte 
hollandaise des sciences: Archives Neerlandaises des sciences exactes et naturelles. 
Ser. II. Tom. II, 4. 1899. 8. — Kiel. Gesellschaft f. Seh leswig-Ho Isteinische Ge- 
schichte: Zeitschrift. XXVIII. Bd. 1899. 8. — Insterburg. Altertumsgesellschaft: 
Jahresbericht mit Beilage. 1898. 8. — Kristiania. Foreningen for Norsk Folke- 
museum: Aarsberetning. IV. 1898. 1899. 8. — Laibach. Musealverein für Krain: 
Mitteilungen XI. 1 — 4 mit Beiheft. 1898. 8. Izvestja muzeiskega drustva za Kranjsko. 
VIII. Ses. 1-6. 1898. 8. — Leipzig. Kgl. Sachs. Gesellschaft der Wissen- 
schaften: Berichte über d. Verhandlungen ders. Phil.-hist. Cl. Bd. 50. 1898. V. 1898. 8. 

— Lindau. Verein für Geschichte des Bodensees: Schriften. H. 27. 1898. gr. 8. 

— München. Kgl. bayer. Akademie der Wissenschaften: Abhandl. d. philos.-philol. 
Cl. XXI. 2. 1899. 4. Deutsche Reichstagsakten. XI. 1898. gr. 8. Histor. Verein von 

4 



— 20 — 

Oberbayern: Oberbayerisches Archiv f. vaterländische Geschichte. 50. Bd. 1898. 8. — 
Münster. Verein f. Gesch. u. Altertumskunde Westfalens: Zeitschrift f vater- 
ländische Geschichte u. Altertumskunde. 56. Bd. 1898. 8. 2. Exempl. — St. Petersburg. 
Archäologische Commission: Schriften ders. 2 Hefte. 1897. 2. — Posen. Towar- 
zystwa przyjaciöl nauk poznanskiego: Roczniki XXV. 1899. 8. — Santiago 
(Chile.) Deutscher wissenschaftlicher Verein: Verhandlungen. III, 5. 1897. 8. — 
Stettin. Gesellschaft für Pommersche Geschichte u. Altertumskunde: Monats- 
blätter. 1898. 1 —2. Baltische Studien. 1. Folge. Erg. -Bd. : Lange, Die Greifswalder Samm- 
lung Vitae Pomeranorum. N. F. Bd. II. 1898. 8. Beiträge z. Geschichte u. Altertumskunde 
Pommerns. 1898. gr. 8. — Stockholm. Kongl. Vitterhets Historie och Antiquitets 
Akademie: Mänadsblad. 1895.8. — Wien. Numismatische Gesellschaft: Numis- 
matische Zeitschrift. Bd. 30. H. 2. 1898. 8. 

Ankäu fe : 

Vocabularius Juris utriusque. 1477. 2. Robertus Holkot, Opus super sapientiam 
Salomonis. 1489. 4. 13 Historische Lieder in Original-Drucken, o. J. (16. Jahrh.) 8. Die 
Bekehrung S. Pauli. Das IX. Capitel i aus den Geschichten der Apostel | Spilweifs ge- 
stellet I vnd in Reimen verfasset Durch Joannem Struthium Elsterb. o. J. (16. Jahrh.) kl. 8. 
Collectanea adagiorum veterum Desiderii Erasmi Roterodami Germaniae decoris. 1509. 8. 
Bebeliana opuscula noua et florulenta. 1516. 8. Fabularum quae hoc libro continentur 
interpretes atque authores sunt hi Guil. Goudanus .... 1521. kl. 8. Declaration de tres- 
illustre prince Jean Casimir, Comte Palatin et Duc de Bavieres .... 1584. 8. Simler, 
Teutscher Getichten die Dritte | von Ihme selbsten .... vermehrt- vnd verbesserte Aufs- 
fertigung. 1663. 8. M^moires de Fr^ddrique Sophie Wilhelmine Margrave de Bareith 
1706—1742. I— II. 1810. 8. 

Aus der Stiftung deutscher Bierbrauer: Jus potandi Oder Zech-Recht. 
1616. kl. 4. 

Historisch-pharmazeutisches Zentralmuseum. 

Geschenke. 

Saarbrücken. Apotheker Beck: Sechs Glasflaschen mit bunten Schildern in Email- 
farben; 18. Jahrh. Reformation oder Erneuerte Ordnung des Hey. Reichs Stadt Franck- 
furt am Mayn die Pflege der Gesundheit betreffend etc. Frankfurt 1787. 4. Königlich 
Preufsische Neue Arzney-Taxe. Berlin 1815. 4. Desgl. weiteres Exemplar. Joh. Chr. 
Ebermeiers Tabellarische Übersicht der Kennzeichen der Echtheit u. Güte etc. der Arznei- 
mittel. Leipzig 1804. 2. Arzneitaxe (Titel fehlt); 18. Jahrh. 2. Pharmaecopoea Argen- 
toratensis. Strafsb. 1757. 2. Michaelis Bernhard! Valentini Aurifodina Medica etc. etc. 
Giefsen u. Frankf. 1723. 2. 

Ankäufe. 

Grofse Apothekerflasche von Glas mit weifser und bunter Emailmalerei von 1594. 
Niederdeutsch. 

Deutsches Handelsmuseum. 

Gesche nke. 
Darmstadt. Oberkonsistorialpräsidcnt Buchner: Drei 20-Kreuzerloose von einer 
am Hambacher Fest abgehaltenen Lotterie zur Unterstützung eingekerkerter und ver- 
bannter Patrioten. 



Herausgegeben vom Direktorium des germanischen Museums. 

Abgeschlossen den 10. Juni 1899. 

Für die Schriftleitung verantwortlich : Gustav von Bezoid. 

Gedruckt bei U. E. Sebald in Nürnberg. 



ANZEIGER 

des germanischen Nationalmuseums. 
1899, Nr. 3. Mai und Jnni. 

Chronik des germanischen Museums. 

Neu angemeldete Jahresbeiträge. 

Von Stadtgemeinden: Freienwalde a. 0. 10 m. Friedriclishafeii. 3 m. Fttssen 
5 m. Gadebnsch. 10 m Gandersheim. 5 m. Gelnhausen. 5 m. G-enthin. 5 m. Qmlin- 
den a. M. 4 m. Bergisch-Gladbacli. 5 m. München-Gladbach. 20 m. 

Von Vereinen, Korporationen u. s. w. : Eger. Gesangverein »Teplc 2 m. 
Innsbruck. Pan , Litteratur- und Kunstgesellschaft 12 m. Sagan. Wissenschaftlicher 
Verein 5 m. 

Von Privaten: Alzey. Dr. Sutor, Bürgermeister, 3 m. Apelern. Börries Frei- 
herr von Münchhausen, Kammerherr, 3 m. Barmen. H. Blecher, Fabrikant, 10 m.; 
Richard Bredt, Fabrikant, 5 m.; Hugo Brüninghaus, Fabrikant, 5 m.; Adolf Erbslöh, 
Kaufmann, 20 m.; Julius Erbslöh, Fabrikant, 10 m. ; G. A. Fischer, Architekt, 6 m.; Fr. 
Gantert, Fabrikant, 5 m. ; Jul. Gösser, Kaufmann, 3 m. ; Ernst A. Kemna, Weinhändler, 
3 m.; C. F. Klein, Fabrikant, 6 m. ; Hugo La Porte, Kaufmann, 3 m.; Emil Meese, Fabri- 
kant, 5 m.; C. Neumann, Fabrikant, 5 m.; F. W. Röhrig, Fabrikant, 5 m. ; Fr. Hermann 
Rittershaus, Fabrikant, 20 m.; G. A. Schlechtendahl, Kaufmann, 5 m.; Alb. Ursprung jr., 
Kaufmann, 10 m.; Ad. Vorwerk, Fabrikant, 10 m.; Willy Weddingen, Fabrikant, 5 m.; 
Joh. Wilh. Werth, Fabrikant, 5 m.; Friedrich Weskott, Rentner, 10 m.; Br. Wiemann, 
Buchdruckereibesitzer, 3 m. Calw. Heinrich StaeUn, Fabrikant, 3 m. Gastell. Pöhlmann, 
Forstassistent, 2 m. ; Wittstadt, Credit-Kassa-Assistent, 1 m. Darmstadt. Dr. Friedrich 
Back, Museums-Inspektor, 3 m. ; Ludwig Brill, Verlagsbuchhändler, 3 m. ; Dr. Dettweiler, 
Professor, Ober-Schulrat, 3 m.; Dr. jur. Emil Dittmar, Justizminister, Exzellenz, 10 m.; 
Hugo Forch, Oberlandesgerichtsrat, 2 m.; Dr. Theodor Fuchs, Oberfinanzrat, 3 m.; Dr. 
Carl Ludw. Theod. Goldmann, Oberkons. -Präsident i. P., 10 m.; Friedrich von Hahn, 
Regierungsrat, 3 m. ; Dr. Otto Harnack, Professor a. d. techn. Hochschule, 10 m. ; Pro- 
fessor Koch, Geh. Baurat, 10 m.; Dr. Carl Landmann, Professor, 2 m.; Friedr. Lotheifsen, 
Oberstleutnant a. D., 5 m.; Robert Maafs, Major a. D., 3 m. ; Jean Mackensen von Ast- 
feld, Rittmeister, 10 m.; Friedr. Maier, Oberpostdirektor, 5 m.; Gustav von Marquard, 
Geheimrat, 5 m.; Dr. Carl Meisel, Landgerichtsrat, 3 m.; Frau Dr. Merck, Rentnerswe., 2 m. ; 
Dr. C. E. Merck, Fabrikant, 10 m. ; Ad. Morneweg, Oberbürgermeister, 6 m. ; Hch. Müller, 
Architekt, 5 m. ; Professor Ludw. Münch, Gymnasialdirektor, 2 m. ; Ludwig Nebel, Ober- 
konsistorialrat, 2 m.; Ludwig Noack, Divisionspfarrer, 3 m.; Dr. Arthur Osann I., Rechts- 
anwalt, 10 m.; Dr. Herm. Pfeiffer, Geh. Obermedizinalrat, 3 m. ; Dr. med. Eduard Praun, 
Augenarzt, 3 m.; Wilh. v. Renz, Oberstleutnant, 3 m.; A. H. Sander Sohn, Ölfabrik, 
3 m. ; Dr. phil. Gg. Schaefer, Professor, Geh. Hofrat, 10 m. ; Dr. Theod. Stein, Rechts- 
anwalt, 5 m.; Thielen, Leutenant der Reserve, 5 m. ; Dr. Ludwig Unverzagt, Reallehrer, 
3 m.; R. Waitz 1 m.; Wilh. Wilbrand, Ministerialrat, 2 m.; Otto Wolfskehl, Bankier, 
20 m.; Dr. Otto Zimmermann, Professor, 2 m. Doberan. Heidtmann, Maurermeister in 
Rostock, 3 m. ; von Rantzau, Postsekretär, 3 m. Ebermannstadt. Meixner, Cantor, 1 m.; 
Karl Stucky, k. Bezirksamtmann, 3 m. ; Elberfeld. Theodor Äsen 3 m.; Ernst Baum 10 m. ; 
F. Bayer 10 m.; Jacob Blasweiler, Mittelschullehrer, 3 m.; Dr. C. Duisberg 10 m. ; Werner 
Efser 10 m.; Albert Fastenrath 3 m.; J. F"riedemann 10 m.; Carl Frowein 10 m.; Ru- 
dolf Frowein 10 m.; Georg Hafner, Pastor, 3 m.; Hermann Hengstenberg, Professor, 3 m. ; 



— 22 — 

Freiherr von der Heydt 20 m.; Dr. Hintzmann, Oberrealschuldirektor, 5 m.; A. Idel 6 m.; 
Krumbiegel, Notar, 6 m.; August Martin 10 m. ; Dr. G. Nieden 3 m.; Ohly, Pastor, 3 m.; 
Otto, Steuerrat, 3 m. ; Gustav Reimann 20 m. ; Dr. W. Rühle 3 m. ; Alfred Schlieper 
5 m.; J. Schniewind 15 m. ; Willy Schniewind 20 m.; C. Aug. Schulten 5 m.; Fritz 
Schweisfurth 3 m. ; Gustav Wolf-Hoette 10 m. ; Adolf Wollstein, Bankdirektor, 10 m. ; W. 
Zimmerstädt 5 m. Frankenhansen. Meifsner, Referendar, 2 m. Frendenstadt. Bauder, Archi- 
tekt, 2 m. ; Elsäfser, Bauführer, 2 m. ; Krimmel, Rektor, 2 m. Hagen i. Westf. Karl Ernst 
Osthaus 3 m. Heidelberg-, Dr. W. Mittermaier 5 m. ; Dr. Sillib, (statt bisher 3 m.) 10 m. ; 
Ziller, Pfarrer, 5 m. Hofeck. C. Grabner, Rittergutsbesitzer, 15 m. Innsbruck. Max 
Kohnle, Baumeister in Wilten, 10 m.; S. Franz von Wieser, Hofrat, Professor, 12 m. 
Iserlolin. Arndt, Oberlehrer, 15 m.; Jul. Baedeker, Verlagsbuchhändler, 3 m.; Efslinger, 
Postdirektor, 3 m.; K. Friederichs, Bildhauer und Fachschullehrer, 3 m.; Paul Möllmann, 
Fabrikbesitzer, 3 m. ; Harald Richter, Fachschuldirektor, 3 m, ; Rehe, Töchterschullehrer, 
3 m. ; Dr. Stamm, Oberlehrer, 3 m. ; Adalbert Sudhaus, Fabrikbesitzer, 3 m. ; Heinrich Sud- 
haus, Fabrikbesitzer, 3 m. Kassel. Bodenheim, Fabrikant, 3 m.; Max Gramer, Anti- 
quitäten- u. Kunsthändler, 3 m.; F. W. von Hardt, Rittmeister, 5 m.; Dr. med. W. Marx, 
Sanitätsrat in Bad Wildungen, 3 m. ; Prinz zu Sayn-Wittgenstein, Durchlaucht 6 m. Krafts- 
hof. Anton Kundmüller , k. Forstamtsassessor , 2 m. Magdeburg. Heinrich Böttcher, 
Zeichnenlehrer, 2 m.; Richard Günther, Kaufmann, 3 m.; Rudolf Stumvoll, Rektor, 2 m. 
Meiningen. Radtke, Landmesser, 1 m. München. Dr. Hugo Graf, Direktor des bayerischen 
Nationalmuseums, 20 m.; A. Souci 2 m. Münster i. Westf Merckens, Stadtbaurat, 3 m. ; 
Dr. Philippi, Archivrat, 3 m. Nürnberg. J. J. Landmann, Kaufmann, 3 m.; Stackmann, 
Regierungsrat, 20 m. ; Wolfsgruber, k. Landesgerichtsrat, 10 m. Pirna. Gustav Hefs, (statt 
bisher 3 m.) 5 m. Strassburg. Dr. Budde, Professor, 2 m.; Dr. Döderlein, Professor, 3 m. 
Dr. Dreyfufs, Privatdozent, 2 m. ; Dr. Ewald, Professor, 1 m. ; Dr. Fickler, Professor, 2 m. 
von Fuhs, Professor, 2 m.; Gebhard, Geh. Justizrat, Landgerichts-Direktor, 5 m.; Dr 
Goette, Professor, 2 m.; W. Heinrich, Buchhändler, 3 m. ; Dr. Hofmei.ster, Professor, 3 m. 
Dr. Holtzmann, Professor, 2 m. ; Dr. Keil, Professor, 2 m. ; Dr. Kohts, Professor, 3 m. 
Dr. Laband, Professor, 3 m.; Dr. Laqueur, Professor, 2 m.; Dr. Lobstein, Professor, 2 m. 
Dr. Naunyn, Professor, 3 m.; Dr. Noeldecke, Professor, 2 m.; Dr. Nowack, Professor, 2 m. 
Dr. Spitta, Professor, 3 m.; von Waltershausen, Professor, 3 m.; Dr. Weber, Professor 
3 m. ; Dr. Windelband, Professor, 3 m. Überlingen. Norbert Hermanuz , grofsherzogl 
Eisenbahninspektor, 3 m. Weilsenfels. Pfeifer , Rektor der Bürgerschule , 2 m. Wien. 
Albert Liermberger 3 m.; Melzer und Neuhardt, Bronzewarenfabrik, 12 m. Würzburg. 
Heinrich Schiestl, akadem. Bildhauer, 2 m. Zwickau. Charles Brod, Direktor, 3 m.; 
Dr. med. Elze 3 m. ; Dr. med. Kurt Keller 3 m.; Professor Schnorr, Conrektor, 3 m. 

Einmalige Geldbeiträge. 

Nürnberg. Karl Sachs, Kommerzienrat, 100 m. 

Pflegschaften. 

Neubegründet wurde die Pflegschaft: Hagen i/W. Pfleger: Professor Zehcnder, 
Oberlehrer. 

Durch den Tod verloren wir die Pfleger ' für Danzig : Joh. Heise, Kgl. Baurat, 
Pfleger seit 1. März 1887; für Grimma: Dr. Grofsmann, Superintendent, Pfleger seit 1. Fe- 
bruar 1872; für Klagenfurt: Max Ritter von Moro, Guts- und Fabrikbezitzer, Pfleger 
seit 28. Juni 1868; für Vilbel: Fr. Karl Guth, Rentner, Pfleger seit 1. Novbr. 1894. 

Durch Verzug , gesundheitliche Verhältnisse und andere Ursachen erledigten 
sich folgende Pflegschaften : Arnsberg. Schercr , Gymnasialdirektor — Pfleger seit 
1. Januar 1884; Deggendorf: A. Nagel, Altertumsforscher, — Pfleger seit 21. Okt. 1884; 
Ebermannstadt: Weinmayer, kgl. Rentamtmann, — Pfleger seit 16. Juli 1898; Ettenheim: 
Dr. F. Krapp, Professor, — Pfleger seit 21. Sept. 1898; Lichtenfels: St. Wcnglein, Apo- 
theker, — Pfleger seit 1. Febr. 1897; Pforzheim: Otto Briesemann, Kaufmann, — Pfleger 



— 23 — 

seit 21. März 1898 ; Treuchtlingen : Julius Aurnhammer, Kaufmann, Pfleger seit I.Jan. 1897; 
Würzbnrg:: Hermann Ballhorn, Buchhändler, II. Pfleger seit 14. Mai 1894. 

Neubesetzt wurden die Pflegschaften Arnsberg. Pfleger: Fabrikdirektor Georg 
Krell. Coburg. Pfleger: Architekt Wustlandt, Direktor der Herzogl. Baugewerkschule. 
Danzig. Pfleger: Otto Münsterberg, Kaufmann u. Stadtverordneter. Deggendorf. Pfleger: 
J. Bauer, Bäckermeister u. Conditor. Dresden. Pfleger : Kommerzienrat Viktor Hahn. 
Ebermannstadt. Pfleger: kgl. Bezirksamtmann Karl Stucky. Ettenheim. Pfleger: K. Eckerle, 
Lehramtspraktikant. Grimma. Pfleger: Seminaroberlehrer R. Posern. Iserlohn. Pfleger: 
Verlagsbuchhändler Julius Bädeker. Elagenfnrt. Pfleger: Dr. Franz G. Hahn, k. k. Pro- 
fessor u. Conservator, Direktor des kärnthner'schen Geschichtsvereins. Königsberg i. Pr. 
Dr. Hermann Ehrenberg, kgl. Archivar und Privatdozent für Kunstgeschichte an der 
Universität Königsberg. Eronach. Pfleger : Fabrikbesitzer Joh. Adam Kifskalt. Lichtenfels. 
Pfleger: Redakteur Meister, Buchdruckereibesitzer. Pforzheim. Pfleger: A. Kern, Stadt- 
baumeister. Treuchtlingen. Pfleger: August von Fabris, kgl. Forstmeister. Vilbel. 
Pfleger: Distriktseinnehmer Rinner. Wtirzburg. II. Pfleger: Buchhändler Fritz Gramer. 

Zuwachs der Sammlungen. 
Kunst- und kulturgeschichtliche Sammlungen. 

Geschenke. 

München. Geheimrath von Hefner-Alteneck: Weifse Porzellanplatte mit Streu- 
blumendecor; Höchster Fabrikat; 18. Jhdt. Medaillon mit der Pallas Athene; Melchior 
zugeschrieben, Gips; 18. Jhdt. Kunstmaler Wilh. Lewith: Grenadiermütze; 18. Jhdt. 
Schwarzseidener Haarbeutel ; 18. Jahrh. — Nürnberg. Verleger Erich Spandel: Thürsturz 
mit skulptiertem Fries; 1. Hälfte des 16. Jahrh. Aus dem Hause Hauptmarkt Nr. 4. Fa- 
milie Gg. u. W. Leuchs: Puppenhimmelbettstatt mit Zubehör; 17. — 18. Jhdt. Gängel- 
band, Ridicul mit Perlstickerei, 3 Stückmustertüchlein; 18. Jhdt. Frau Keller, Kupfer- 
stecherswittwe: 2 Pastellporträts (Köpfe) des städt. Bauverwalters in Nürnberg Joh. Mart. 
Preu und seiner Frau; Anf. des 19. Jhdt. Antiquar Wohlbold: Kinderfähnchen mit dem 
Nürnberger Wappen und der Jahreszahl 1587. Spahnfächer für Kohlenfeuer; 16. — 17. Jhdt. 
Futtertröglein aus einem Hörn. Huf- und Wagenschmied Aug. Pfeiflen: Aushängeschild 
einer Schmiede; 18. Jhdt., bestehend aus 3 Hufeisen. 7 Zimmermannsbeile, Ende des 
18. Jhdt. — Scheinfeld. Kaufmann Veth: Goldwage, 18. Jhdt. 

Ankäufe. 

Gewebe: Teil einer gotischen Tischdecke mit Leinenstickerei; um 1500. Ge- 
sticktes Leinentuch ; 16. Jhdt. Weifse Leinendecke mit braungemusterten Streifen ; 17. 
bis 18. Jhdt. 

Kleine Plastik: Bürgerfrau; Wachsrelief in Rahmen; Münchener Bürgertracht 
um 1800. 

Musikinstrumente: Orgelgehäuse, geschnitzt und bemalt; um 1550, schwäbisch. 

Zunftwesen: Bäckerzunftschild in Gestalt eines Brotes; aus Aichach in Ober- 
bayern; Anf. des 18. Jhdts. Hölzerner Brauerzunftschild mit geschnitztem Doppeladler; 
18. Jhdt. Drei Zunftscepter, geschnitzt und bemalt; norddeutsch, von 1644, 1708 u. 1727. 

Hausgeräte: Commode, Louis XVI, Nufsbaumholz mit Einlegearbeit und Bronze- 
beschlägen. Damennähtisch, Louis XVI, mit reicher Einlegearbeit. Bekleidete Puppe 
auf einer Drehrolle; 18. Jhdt. Bemaltes Specksteinfigürchen einer Augsburger Patrizierin, 
Spielzeug; 17. Jhdt. 6 türkische Musiker, bemalte Holzspielfiguren, Anf. des 19. Jhdt. 
6 bemalte Holzspielfigürchen, desgl. 50 verschiedene Holzfigürchen, Krippen- u. Spiel- 
figuren; 18.— 19. Jhdt. 

Mittelalterliches Thongefäfs in Gestalt eines Tieres; ausgegraben in Augsburg. Be- 
maltes Porzellanfigürchen, Colporteur; Ludwigsburger Fabrikat; Ende des 18. Jhdt. Zwei 
kleine weifsblaue Fayencekrüge; Künersberger Fabrikat; 18. Jhdt. 

Tracht und Schmuck: 2 Tölzer Frauenhemden, Bauerntracht, Anf des 19. Jhdt. 
Runde Broche und auf Stoffe aufgelegtes silbervergoldetes Halsband mit Filigranarbeit; 



— 24 — 

niederdeutsch. Ein Paar Pelzarmstauchen; Sarnthaler Frauenvolkstracht. Breitkrämpiger 
Frauenfilzhut. Rosakattunfrauenkleid, 1830 — 40. Weifser Salzburger Frauenhut; 18. — 19. 
Jhdt. Zillerthaler Frauenhut aus grünem Filz mit Goldschnüren; 1. Hälfte des 19. Jhdt. 
Strohmütze; 1830—40. Sogenannte Lutherhaube aus geflochtenem Stroh; desgl. 4 Stück 
silberne Riegelhaubennadeln; oberbayrisch; 1. Hälfte des 19. Jhdt. Silberne mit Perlen 
besetzte Halskette eines Münchener Bürgermädchens. Grofser Gasteiner Frauenhut aus 
schwarzem Filz. 

Aus der Kostümsammlung des Professors Jos. Flüggen wurden auf der in Mün- 
chen vom 12. — 14. Juni abgehaltenen Versteigerung die folgenden Gegenstände erwor- 
ben: Kostümfigur einer Münchener Bürgersfrau; 1. Hälfte des 19. Jhdt. Kostümfigur 
eines Mädchens aus Weifsenburg a/S. (Mittelfr.) ; Anfang des 19. Jhdt. Kostümfigur 
eines Meraner Saltners (Weinberghüters") ; 1. Hälfte des 19. Jhdts. Büste mit Kostümstücken 
einer älteren Salzburger Bürgersfrau; um 1800. Modellfigur einer Augsburger Patrizierin; 

18. Jhdt. Lederkoller aus sämisch gegerbtem Elennthierfell; 17. Jhdt. Männerrock aus 
braunem Tuch mit Metallknöpfen; 18. Jhdt. Trauerbandeliere ; 17. Jhdt. Kostüm einer 
Thüringer Bürgersfrau; 1. Hälfte des 19. Jhdt. Jacke und Frauenrock 'aus abgestepptem, 
lichtblauem Seidenstoff; 18. Jhdt. Frauentaille einer Augsburger Bürgersfrau aus schwar- 
zem Wollstoff mit langer Schneppe; 18. Jhdt. 2 Kostüme von Lenggrieser Bauernfrauen; 

19. Jhdt. Männerpelzmütze; Anfang des 19. Jhdt. Selreinthaler Frauenstrohhut; Anf. 
des 19. Jhdt. Schlegelhaube aus grünem Sammt; Anf. des 19. Jhdt. Schiffhut; Incroyable 
in Originallederschachtel; um 1800. Schwarzer abgenähter Frauenhut; Empirezeit. Schwarze 
gestrickte Tölzer Frauenhaube. 3 schwarze Spitzenhauben; Tracht der Dachauer Bäuerinnen. 
Frauenradhaube; AUgäuer Tracht; 1. Hälfte des 19. Jhdt. Brautkrone aus reichem Perlor- 
nament; Ausgang des 17. Jhdt. Fränkische Brautkrone. 2 Brautkrönchen ; schwäbisch. 
Grofse Hutschachtel aus Leder für einen breitkrämpigen Hut ; 17. — 18. Jhdt. Ein Paar 
schwere Kurierstiefel mit Sporen; Ende des 17. Jhdt. Einzelner Kurierkappenstiefel mit 
breitem Sporenleder; 17. Jhdt. Stulpstiefel; 17.— 18. Jhdt. Ein Paar Aelplerschuhe aus 
Birkenrindenstreifen. Haarbeutel aus schwarzem Seidenstoff; um 1800. 

Bäuerliche Altertümer: Mostpresse aus Niederklönen, Oberhessen. 300 Stück 
Fayenceplatten zur Wandverkleidung des Hindeloper Zimmers. Nähkissen aus Hinde- 
lopen; Kaminvorhang aus bedrucktem Kattun; desgl. (für die Einrichtung des Hindeloper 
Zimmers). Bemalte oberbayerische Bauernwiege nebst Bett; 19. Jhdt. 

Depositum. 

Magistrat der Stadt Windsbach: Doppelgeige; Straf instrument; 16.— 17. Jhdt. 

Kupferstichkabinet. 

Geschenke. 
Friedewaldt. Graf v. Hachenburg: 2 Bll. Exlibris des Museum Alexandrinum. 

— Mannheim. W i Icke ns, Obersteuerinspektor: Convolut Landkarten, Lithographieen u. 
Porträts, ca. 1830—60. — Nürnberg'. C. Fischer, Buchhandl.: Wandkalender auf das 
Jahr 1691 ; Typendr. v. Jacob Koppinger in Augsburg, mit Kupferstich v. Matth. Küsell. 

— Speyer. Emil Heuser, Bahnhofverwalter: 3 Bll. Exlibris des Herrn Geschenkgebers. 

— Wien. Artaria & Co., Kun.sthandl. : Porträt des Domeniko Artaria, Kniestück. Ra- 
dierung von L. E. Grimm , nach P. Krafft. 1815. Porträt des Domeniko Artaria , Chef 
des Wiener Hauses. Lithographie v. Rob. Theer, nach Schlesinger ; ca. 1850. 

A nkäufe: 

Holzschnitte: 2 Porträte: „Ferdinand von Gots gnaden Infant vnd Printz in 
Hyspania" und ,,Anna von Gots gnaden Koenigin zu Hunger vnd Behem". Alt koloriert, 
gedr. V. Hans Güldenmund; 1528. 

Spielkarten: 47 Bl. eines Kartenspiels des 16. Jhdts., alt kolor. Holzschnitte, be- 
schrieben von Hans Wolfg. Singer, Sammlung Lanna Prag. Das Kupferstichkabinet, wissen- 
schaftliches Verzeichnis. I. Bd. (Prag 1895) unter Hans Sebald Beham Nr. 1413 — 64. Das 
Herzdaus, das dem Exemplare des Museums fehlt, hat dort die Adresse von »Wolffgang 
Rösch, Formschneider«. 



— 25 — 

Flugblätter: „Das lied Ein maydlein an dem laden stund"; Typendr. mit Holz- 
schnitt; ca. 1500. — „Ein schoenes lied, Der Summer fert vns von hinnen, die lüiTtlein 
sein worden kalt" ; Typendr. mit Holzschnitt, ca. 1500. — Patent des Rates der Stadt 
Dresden, betr. Prophylaxe bei Pest; Typendr. 1607. — Gedicht auf die Vermählung des 
Landgrafen Joh. Georg v. Thüringen und der Magdalena Sybilla, verf. v. Carolus Sitovius, 
Typendr. 1607. — Neujahrsgedicht v. Georg Reutter, gewidmet den Bürgern von Breslau ; 
Typendr. 1618. — „Defs Pfaltzgraf Scharwerch bey den Staden", Spottblatt auf den 
Winterkönig; Kupferstich mit Text in Typendr. 1621. — Geburtstagswunsch für Moriz 
V. Sachsen, Gedicht; Typendr. 1628. — Gedicht auf Joh. Georg II. v. Sachsen, zu seinem 
Einzug in Cassel, Typendr. 1658. — ,, Trost-Spiegel von dem Heiligen Nahmen Jesus" ; 
Typendr. 1668. — Lobgedicht v. Joh. Schröder auf die Ratsherrn der Stadt Jaur in 
Schlesien; Typendr. 1671. — Glückwunschgedicht auf den Deutschordensmeister Johann 
Caspar zu dessen Ankunft in Neisse ; Typendr. 1683. — „Schema praesens septem 
candelabrorum aureorum; Kupferstich, 17. Jhdt. — „Siparium eteostichon, pro illustrissi- 
mis sponsis Augusto postulato episcopatus Naumburgensis ac Cizensis administratore 

et Elisabetha ducissa Brunsvicensi ; Typendr. 17. Jhdt. — Gedicht, v. 

Heinr. Zükmantel auf den Herzog Sylvius Friedr. v. Württemberg und seine Gemahlin 
Eleonore Charlotte; Typendr. 17. Jhdt. — Sammelband mit 180 Bl.: Flugblätter, Prospekte, 
Porträts, und Andachtsbilder, gröfstenteils aus der 2. Hälfte des 17. Jhdt. — Das grofse 
Caroussel oder Damenfest, welches am 6. 6. 1709 bei Anwesenheit Koenigs Friedrich IV. 
v. Daenemark zu Dresden in der grofsen Reitbahn ist gehalten worden. 26. Bl. Kupfer- 
stiche V. Wolfgang; nach Mock. 4. Bl. Costümbilder aus dem Jahre 1823, color. Kupfer- 
stich V. Lohse. 

Stadtpläne und Prospekte. Darstellung des Neuen Pfarr Platzes der Fürstl. 
Primatischen Residenzstadt Regensburg, nebst Abbildung „einer solennen Wachtparade 
des neuorganisirten bürgerlichen Militärs daselbst in dem Jahre 1807" ; Color. Kupfer- 
stich V. G. Adam, nach G. H. Touchmolin. Adr.: Heinr. Augustin 1808. — Ansichten 
von Stuttgart: 1) Der untere See in den Königl. Anlagen. 2) Retraite auf dem Wege 
von Stuttgart nach Canstadt. 3) Das Königsthor; 3 Bll. color. Kupferstiche nach W. Nil- 
son. Adresse: Ebner, Stuttgart; ca. 1810. 

Archiv. 

Geschenke. 
Nürnberg'. Frau Rosa Eckstein: Ledigsprechung des Claus Häberlein zu Obern- 
Stotzingen von der Leibeigenschaft durch Diepoldt v. Jarsdorf. Orig. Perg. 1. April 1562. 

Ankäufe. 
Reversbrief Erenfrieds v. Seckendorf gegen Bischof Albrecht von Bamberg über 
Schlofs Nidernhöhstet. 2. April 1418. Orig. Perg. Teilungsbrief zwischen den Geschwistern 
Wilhelm, Hans und Brigitte Rummel zu Nürnberg. 13. Mai 1457. Orig. Perg. Reversbrief 
der Pfleger des >reichen Almosens« zu Nurmberg gegen Franz Rumell, Bürger zu Nurm- 
berg, über den Verkauf von Schlofs Lichtenaw an die Stiftung. 12. Juni 1462. Orig. Perg. 
Revers des Jörg Rumel gegen seinen Bruder Wilhelm Rumel über den Hegner Hof. 
6. Febr. 1496. Orig. Perg. Vidimus des Abtes Johann zu Castell über den Verkauf der 
Zehnten zu Zandt und zu Winckel durch Fritz Kemnatter zu Leutzmanstein an Ulrich 
Liebenecker zu Zant. 1. Dez. 1503. Orig. Perg. Lehenbrief des Landgrafen Johanns zum 
Luchtenberg für Hans Zantner über den Zehnten zu Zant. 27. Mai 1506. Orig. Perg. 
Lehenrevers des Phillips Kempnater zu Kempnat gegen den Landgrafen Johann zu 
Leuchtenberg über Zehnten zu Winckel. 10. Juni 1514. Orig. Perg. Das Spital zu Amberg 
verkauft an Hans Zantner zu Zant zwei Höfe zwischen Zant und Kempnat. 9. Juli 1522. 
Orig. Perg. Karl von Zantt zu Münchzell auf dem Krichgew verkauft seinen Teil am 
Schlosse Zantt seinem Bruder Hans von Zant, Pfleger zu Pfaffenhofen. 19. Nov. 1528. 
Orig. Perg. Lehenrevers des Philipps Kempnater zu Kempnat gegen den Landgrafen 
Georg zum Leuchtenberg über zwei Zehnte zu Winckhl und Hofrechte zu Walstorf. 



— 26 — 

30. Sept. 1532. Orig. Perg. Lehenbrief des Landgrafen Georg zum Leuchtenberg für 
Phillips Kempnater über Zehnte und Gerechtsame zu Winckel, Stalhofen und Walsdorf. 
3. Nov. 1547. Orig. Perg. Zugehöriger Revers vom selben Datum. Orig. Perg. Hans von 
Zant vererbt das Gütlein Langenstein an seinen Hauspfleger Hans Schrecken zu Zant. 
11. Nov. 1549. Orig. Perg. Valtin v. Luchaw zu Mendorferpuech belehnt Hans Albrecht 
erblich mit dem Hof zu Erlhaim. 5. Febr. 1552. Orig. Perg. Michel Rösler zu Tanhaim 
verkauft 2 Tagwerk Wiesen (Kemnatsches Lehen) an Hans Leitgeb zu Ebermannsdorf. 
20. Mai 1552. Orig. Perg. Lehenbrief des Landgrafen Ludwig Heinerich zum Leuchten- 
berg für Philips Kempnater über Zehente und Gerechtsame zu Winckel, Stalhouen und 
Walsdorff 26. Jan. 1557. Orig. Perg. Zugehöriger Lehenrevers vom selbem Datum. Orig. 
Perg. Ludwig Casimir, Graf von Hohennloe, Herr zu Lanngenburg, beglaubigt einen 
Eignungsbrief vom J. 1378, worin die Grafen Albrecht und Craff"t von Hohennloe dem 
Hanns v. Erckenprechtshausen das Gut Hefelwinden bei Rottenberg, welches Hohen- 
lohisches Lehen ist, zu eigen schenken. 6. März 1564. Orig. Perg. Lehenbrief der Vor- 
münder des Landgrafen Georg Ludwig zum Leuchtenberg für Philips Khembnater über 
Zehnte und Gerechtsame zu Winckhel , Stalhofen und Walsdorf. 25. Aug. 1568. Orig. 
Perg. Die Vormünder des Landgrafen Georg Ludwig zum Leuchtenberg belehnen 
Christoff von Zandt mit dem Zehnten über Zandt. 20. Juni 1570. Orig. Perg. Die Vor- 
münder des Landgrafen Georg Ludwig zum Leuchtenberg belehnen Görgen von Zanndt 
zu Mönnichzell mit dem Zehenten über Zanndt. 21. Juni 1575. Orig. Perg. Philips v. 
Hohenkhembnat verkauft dem Niclas Oedpaur zu Zandt 9 Aecker aus einem Ödhofe, 
genannt der Eschenbeckhof 25. Dez. 1580. Orig. Perg. Hans Eschenbeck zu Amerthal 
verkauft seine Herrengült auf dem Hof zu Winckhl an Petter Ludwig, Bürger zu Amberg. 
10. Aug. 1581. Orig. Perg. Georg Ludwig, Landgraf zum Leuchtenberg, verleiht die Lehen 
zu Winckhel, Stalhofen und Walsdorf, die bisher die Kemnater innehatten, als Beutellehen 
an Christof Kotz zum Haimlhof 29. Nov. 1581. Orig. Perg. Philips v. Hohen-Kemat ver- 
kauft an Cristoff Holz zum Haimlhof Zehnte und Gerechtsame zu Winckl, Stolhofen und 
Wälsdorf 23. Dez. 1581. Orig. Perg. Salbuch der Güter, welche Philips v. Khembnat seinem 
Sohn Wolff"en v. Khembnat verkauft hat. 7. Juli 1585. Orig. Perg. Quittung der verord- 
neten kurpfälzischen Vicedome zu Amberg für Wilh. Rumbl von Lonerstadt zu Zanndt 
wegen 7000 Gulden, gezahlt als Kaufpreis für das dem Philips v. Kemnat abgekaufte Gut 
Zanndt. 10. Okt. 1589. Orig. Perg. Hanns Knawr zu Hausen verkauft sein Gut daselbst 
an Niclas Maier ebenda um 254 Gulden Rheinisch. 26. Jan. 1592. Orig. Perg. Lehenbrief 
des Landgrafen Georg Ludwig zum Leuchtenberg für Walther von Zandt zu Mönichszell 
über den Zehnten zu Zandt. 24. Nov. 1598. Orig. Perg. LehenbriefdesLandgrafen Georg Ludwig 
zum Leuchtenberg für Ludwig Steinhäuser, dem Anwalt der verwittweten Frau Christina 
Kotz zum Haimlhof, über das Dorf Porttenreuth, die Zehnten zu Metzelsreuth, Winckhel, 
Stalhofen und die Mannschaft und das Verspruchgeld zu Walsdorf 10. Mai 1599. Orig. 
Perg. Lehenbrief des Stiftes Castell für Walther von Zandt auf Mönchszeil über 2 Hof- 
stätten zu Hausen. 7. Juli 1601. Orig. Perg. Georg Ludwig, Landgraf zu Leuchtenberg, 
belehnt die vcrwittwete Frau Christina Kotzin zu Heimhoff mit Zehnten und Gerechtig- 
keiten zu Porttenreuth, Metzelsreuth, Winckhel, Stalhofen und Walsdorf 15. Okt. 1602. 
Orig. Perg. Zacharias Heltmann, Schneider und Bürger zu Amberg, verkauft an 
Michel Dölz, Bürger daselbst, seinen Garten vor dem Vilsthor. 7. Juni 1605. Orig. 
Perg. Lehenbrief des Landgrafen Georg Ludwig von Leuchtenberg für Ludwig 
Steinhauser, kurpfälz. Richter zu Wallerbach, über Zehenten und Gerechtigkeiten zu 
Winckhel, Stalhofen und Walsdorf 28. Mai 1608. Orig. Perg. Michael Lefaenius, kur- 
pfälz. Rat und Verwalter zu Castell, und Egidius Steinhauser, Richter des Klosters 
Castell, belehnen im Namen des Stiftes Walder v. Zandt auf Mönchszell mit 2 Hofstätten 
zu Hausen. 21. Sept. 1610. Orig. Perg. Lehenbrief des Landgrafen Wilhelm zum Leuchten- 
berg für Egidius Steinhauser, Richter zu Castl , über die Lehen zu Winckhel, Stalhofen 
und Walsdorf 17. Mai 1615. Orig. Perg. Zugehöriger Lehenrevers von selben Datum. 
Orig. Perg. Lehenbrief des Landgrafen Wilhelm zum Leuchtenberg für Walther von 
Zanndt zu Mönichszell über den Zehenten zu Zanndt. 31. Mai 1616. Orig. Perg. Lehen- 



— 27 — 

brief des Landgrafen Wilhelm zum Leuchtenberg für die Vormünder des Theophilus und 
Hanns Ludwig Steinhauser über die Lehen zu Winckhel, Stalhofen und Walsdorf. 2. Okt. 
1617. Orig. Perg. Zugehöriger Lehenrevers vom gleichen Datum. Orig. Perg. Quittbrief 
des Anthoni Ruml von Lonerstat zu Greffenberg für seinen Bruder Wilhelm, der ihm 
gegen Überlassung des väterlichen Gutes Zanth 2000 Gulden Rheinisch herausgezahlt hat. 
22. Okt. 1617. Orig. Perg. Schuldbrief der oberpfälzischen Landschaftskommissarien zu 
Amberg gegen Hans Mändl von Stainfels zu Gmündt, über ein Darlehen von 2000 Gulden. 
11. Nov. 1619. Orig. Perg. Lehenbrief der Verwalter des Stiftes Castl für Walter von 
Zannt auf Monnchszell, Badischen Amtmann zu Mülperckh, über 2 Hofstätten zu Hausen. 

9. Okt. 1620. Orig. Perg. Kaufbrief Wolfgangs Leutwanger, Steinmetz, für Christoph 
Stadler, beide zu Khessen, über ein Grundstück daselbst. 19. Juni 1622. Orig. Perg. 
Kaufbrief Walthers von Zandt zu Münchszell für Wilhelm Rummel zu Zandt über den 
Zehnten zu Zandt. 16. Aug. 1622. Orig. Perg. Kurfürst Maximilian von Bayern als kaiserl. 
Administrator des Landgraftums Leichtenberg belehnt Wilhelm Rumel zu Zandt mit dem 
Zehnten über Zandt. 30. Dez. 1622. Orig. Perg. Lehenbrief des Landgrafen Maximilian 
Adam zu Leuchtenberg für Wilhelm Rumel zu Zanth über den Zehnten daselbst. 11. Juni 
1629. Orig. Perg. Zugehöriger Lehenrevers vom selben Datum. Orig. Perg. Lehenbrief 
des Landgrafen Maximilian Adam zu Leuchtenberg für Theophilus und Hans Ludwig 
Steinhauser über die Lehen zu Winckhl, Stalhouen und Walsdorf 28. Dez. 1630. Orig. 
Perg. Zugehöriger Lehenrevers vom selben Datum. Orig. Perg. Supplikation der Stein- 
hauserschen Vormünder wegen des Zehnten zu Winkhl. 23. Nov. 1630. Orig. Pap. 
Lehenbrief des Landgrafen Maximilian Adam zu Leuchtenberg für Hans Joachim Rumel 
zu Zandt über den Zehnten daselbst. 15. Febr. 1636. Orig. Perg. Zugehöriger Lehen- 
revers vom selben Datum. Orig. Perg. Bischof Albrecht zu Regensburg verpachtet 
einen Weiher zu Hausen im Nordgau an Hans Flierl daselbst. 3. Jan. 1642. Orig. Perg. 
Albrecht, Pfalzgraf bei Rhein, Herzog in Bayern, belehnt Hans Joachim Rumel zu Zandt 
mit dem von der Landgrafschaft Leuchtenberg rührenden Zehnten zu Zandt. 18. Nov. 
1650. Orig. Perg. Kaufbrief des Hans Joachim Rumel von Lonnerstadt auf Zandt für 
den Amtsschreiber Wolgang Zeller zu Amberg über den Hof Lüttenschwang. 17. Febr. 1651. 
Orig. Perg. Kaufbrief des Hans Christoph Kronnacher zu Ammerthal für Hans Andree 
Haller v. Hallerstein auf Prackenfels und Hohenkemnat über den Hof zu Winkhel. 

10. Aug. 1652. Orig. Perg. Lehenbrief des Pfalzgrafen Maximilian Philipp für Hans 
Joachim Rumel zu Zandt über die von der Landgrafschaft Leuchtenberg rührenden Lehen 
zu Wünckhl, Stollhouen und Walsdorf 24. Dez. 1657. Orig. Perg. Geburtsbrief für Wolfgang 
Wilhelm de Maffei , Sohn des pfalz. neuburg. Rates Joh. Andreas v. Maffei und seiner 
Ehefrau Agnes, geb. Contz. 21. Nov. 1659. Orig. Perg. Lehenbrief des Pfalzgrafen 
MaximiHan Philipp, Landgrafen zu Leuchtenberg, für Hans Joachim Rumel zu Zandt über 
den Zehnten zu Zandt. 28. Febr. 1667. Orig. Perg. Maria Cölestina, Äbtissin des Klosters 
zu Hochenwartt, verkauft die Khürchmairische Behausung zu Amberg an den Dr. jur. 
Joh. Chr. Zeiller auf Woffenbach. 13. Sept. 1685. Orig. Perg. Lehenbrief des Herzogs 
Maximilian Philipp zu Baiern, Landgraf zu Leuchtenberg, für die Brüder Hans Christoph 
und Conrad Thomas Rumel von Lonnerstadt über den Zehnten zu Zandt. 8. Juni 1697. 
Orig. Perg. Lehenbrief desselben Ausstellers für dieselben Empfänger über die Lehen zu 
Wünckhl, Stollhoven und Walstorf 8. Juni 1697. Orig. Perg. Kaufbrief der Erben des 
Gregori Klein, Bürgers zu Amberg, für Joh. Chr. Rumbl v. Lonerstadt, kurf Rat zu Amberg, 
über einen Garten daselbst. 15. April 1701. Orig. Perg. Lehenrevers Wolf Adam Bernhards 
v. Sparneckh gegen Herzog Maximilian Emanuel von Bayern über 10 Höfe und Güter zu 
Kemnath. 7. Dez. 1701. Orig. Perg. Lehenbrief des Landgrafen Leopoldt Mathias von 
Leuchtenberg für die Brüder Hans Christoph und Conradt Thomas Rummell von Lonner- 
stadt auf Zandt und Zell über den Zehnten zu Zandt. 9. Febr. 1711. Orig. Perg. Lehen- 
brief desselben Ausstellers für dieselben Empfänger über den Zehnten zu Wünckhl, Stoll- 
hofen und Walstorff. 9. Febr. 1711. Orig. Perg. Franz Joseph, Landgraf zu Leuchten- 
berg, belehnt die Brüder Hans Christoph und Conradt Thomas Rummell von Lonnerstatt 
auf Zandt und Zell mit dem Zehnten zu Wünckhl und den Lehen zu Stollhofen und 



— 28 — 

Walstorff. 27. Juli 1712. Orig. Perg. Lehenbrief desselben Ausstellers für dieselben Em- 
pfänger über den Zehenten zu Zandt. 27. Juli 1712. Orig. Perg. Lehenbrief des Kur- 
fürsten Carl Albrecht von Bayern für die Brüder Wilhelm Friedrich und Franz Mathias 
Rumel von Lannerstadt auf Zandt und Zell über den von der Landgrafschaft Leuchten- 
burg rührenden Zehnten zu Zandt. 10. März 1728. Orig. Perg. Vergleich zwischen dem 
Stift Regensburg und Joh. Ludwig v. Rummel zu Lonnerstadt auf Zandt und Zell wegen 
eines strittigen Holzgrundes zu Perfall. 18. Okt. 1741. Orig. Perg. 17 Adelsattestate für 
Mitglieder der Familie v. Rumel - Lonerstatt , v. Breuning , v. Erckenprechtshausen, 
Trainer, v. Wildenau, Castner, Prändlin, v. Hund, v. Ehrenstein, Erlbeck, Tänzl v. Tratz- 
berg, V. Donnersberg, v. Frarick, alle mit illuminirten Wappen. 1749 — 1776. Perg. und 
Pap. Lehenbrief der kaiserl. Administrations-Kommission in den erledigten Reichslehen 
der Landgrafschaft Leuchtenberg für Joh. Wilh. Freiherrn v. Rumbl und Agnaten über 
Wünkl, Stuelhofen und Wahlstorf. 28. Dez. 1778. Orig. Perg. Licenz des Bischofs Anton 
Ignaz von Regensburg für den kurf. Rat Joseph Max Freiherrn v. Frank zu Amberg in 
seiner Hauskapelle Messe hören zu dürfen. 8 Febr. 1779. Orig. Pap. 

Bibliothek. 

Geschenke. 
Aachen. Dir. Dr. M. S c h e i n s : Ders., Dr. Franz Bock 1823—1899. Sp.-Abdr. 1899. 8. 
— Aaran. Emil Wirz, Verlag: Merz, Aktenstücke zur Geschichte des Schützenwesens in 
Aarau. 1896. 8. — Altona. Handelskammer: Jahresbericht für 1898. 2. — Augsburg. 
K. Baurat E. Feder: Lebensbild des verstorbenen ersten Präsidenten des kgl. Verwal- 
tungsgerichtshofes Dr. Gottfried Feder; o. J. (1898.) Mit Beilage: Stammbaum der Fa- 
milie Feder. Domvikar Dr. A. Schröder: Ders., Die Monumente des Augsburger Dom- 
kreuzganges. Sep.-Abdr. o. J. 8. — Bamberg. Gewerbeverein: Jahresbericht f. d. J. 
1898. 1899. 8. — Barmen. Handelskammer: Jahresbericht f. 1898.2. — BaseL Georg 
W. A. Kahlbaum, Professor: Ders., 20 Briefe, gewechselt zwischen J. J. Berzelius und 
Chr. Fr. Schönbein 1836—1847. 1898. 8. Ders., Eine Spitzbergenfahrt. 1896. 8. Ders., 
Wilh. Eisenlohr. 1899. 8. Ders., Mythos u. Naturwissenschaft. 1898. 8. Historisches 
Museum: Katalog Nr. IL Basler Münzen u. Medaillen. 1899. 8. — Berlin. Kgl. Preufs. 
Akademie der Wissenschaften: Sitzungsberichte 1899. I — XXII. 8. Besser 'sehe 
Buchhandl. (W. Hertz): Kelle, Geschichte der Deutschen Litteratur. I— II. 1892—1896. 8. 
Fontane, Wanderungen durch die Mark Brandenburg. I — IV. 1892 — 1899. 8. Grimm, Bei- 
träge zur Deutschen Kulturgeschichte. 1897. 8. Bächtold, Gotfried Keller-Bibliographie. 
1897. 8. Lorenz, Staatsmänner und Geschichtsschreiber des 19. Jahrhunderts. 1896. 8. 
Lorenz , Lehrbuch der gesamten wissenschaftlichen Genealogie. 1898. 8. Eloesser, Das 
Bürgerliche Drama. 1898. 8. R. Gärtner, Verlag: Denkmäler der deutschen Kultur- 
geschichte. 1,1.: Steinhausen, Deutsche Privatbriefe des Mittelalters. 1. 1899. 8. General- 
Verwaltung der Königlichen Museen: Das Kunstgewerbe-Museum zu Berlin. 
Festschrift zur Eröffnung 1881. 4. Bode, Italienische Portraitskulpturen des XV. Jahr- 
hunderts in den königl. Museen zu Berlin, o. J. (1899.) 4. Verzeichnis der im Vorrat der 
Galerie befindlichen . . . Gemälde. 1886. kl. 8. Graser, Das Modell eines Altgriechischen 
Kriegsschiffes (Fünfreihenschiffs) aus der Zeit Alexanders des Grofsen. 1873. 4. Verzeich- 
nis der in der Formerei der Königl. Museen käuflichen Gipsabgüsse. 1893. 8. v. Ledebur, 
Kunstkammer. 1871. 8. Die Frescogemälde in der Vorhalle des Königlichen Museums, 
o. J. (ca. 1850.) 8. Deutsche Gesellschaft für ethische Kultur: 4. Jahresbericht 
der ersten öffentlichen Lesehalle. 1899. 8. Krie gsm in istcriu m , Medicinal abtei- 
lung: Veröffentlichungen aus dem Gebiete des Militär-Sanitätswesens; H. 13. 1899. 8. 
Ministerium der geistlichen, Unterrichts- u. Medicinal-Angelegenheiten: 
Schrader, Geschichte der Friedrichs-Universität zu Halle. I — II. 1894. 8. Lexis, Die 
Deutschen Universitäten. I — II. 1893. 8. Sonderveröffentlichungen der Historischen Ge- 
sellschaft für die Provinz Posen. III. Prümers, Das Jahr 1793. 1895. 8. Lindner, Der 
Krieg gegen Frankreich und die Einigung Deutschlands. 1895. 4. Oncken, Unser Helden- 



— 29 — 

kaiser. (1897.) 4. Kunsthandbuch für Deutschland. 5. Aufl. 1897. 8. Levin, Repertorium 
der bei der Königl. Kunstakademie zu Düsseldorf aufbewahrten Sammlungen. 1883. 8. 
Grofsherzogl. Mecklenburgischer Gesandter v. Oertzen: Ders., Taschenbuch 
des Geschlechts von Oertzen. 1899. 8. Gesellschaft Pan: Pan. 1898. 4. Gebrüder 
Paetel, Verlag: Fr. X. Kraus, Essays. I. 1896. 8. Münz, Ferd. Gregorovius und seine 
Briefe an Gräfin Ersilia Caetani Lovatelli. 1896. 8. Joseph , Das Heidenröslein. 1897. 8. 
Widmann, Johannes Brahms in Erinnerungen. 1898. 8. Rosenbaum & Hart, Verlag: 
Hörmann, Von Pyreicus »dem Kothmaler<. 1896. 8. Karl Siegismund, Verlag: G.G. 
Winkel, Gewerbe u. Kunstgewerbe in der Heraldik. 1896. 8. Hugo Steinitz, Verlag: 
Tolstoi, Was ist Kunst? 1898. 8. Gruber, Wie lernt man eine moderne fremde Sprache? 
1899. 8. Kube, Der schriftliche Verkehr mit den Behörden. 1899. 8. — Bielefeld. 
Schriftenniederlage der Anstalt Bethel: Bodelschwingh , Tagebuch-Aufzeich- 
nungen aus dem Feldzuge 1870. 1896. 8. Velhagen & Klasing, Verlag: Knackfufs 
und Zimmermann , Allgemeine Kunstgeschichte. 1897. 8. Knackfufs , Künstler - Mono- 
graphien. I-III. V— XXXIII. XXXV -XXXVIII. 1898—1899. 8. Heyck, Monographien 
zur Weltgeschichte. I— VII. 1897—99. 8. Horst Kohl, Bismarckbriefe 1836—1873. 1898. 8. 
Mühlbrecht, Die Bücher-Liebhaberei. 1898. 8. Pantenius, Gesammelte Romane in neun 
Bänden. I— VII. 1898/99. 8. — Blasewitz. Archivrat Th. Distel: Ders., Die Kirche in 
einem Hexenprozesse unsers Jahrhunderts. Sep.-Abdr. o. J. 8. — Braanschweig. F r. 
Vieweg & Sohn, Verlag: Beck, Die Geschichte des Eisens. IV, 6. 1899. 8. Gg. Wester- 
mann, Verlag: Grosse, Ursachen und Wirkungen. 1896. 8. Engel, Briefe von Fritz 
Reuter an seinen Vater. I— II. 1898. 8. Theod. Storm, Sämtliche Werke ; H. 1— 20. 1898. 8 
Hellmuth Wollermann, Verlag: Knoll, Topographie des Herzogtums Braunschweig 

1897. 8. — Breslau. G. P. Aderholz, Verlag: Seitmann, Angelus Silesius u. s. Mystik 
1896. 8. Ed. Trewendt, Verlag: Roon, Kriegsminister v. Roon als Redner. II. 1896. 8 
Perthes, Briefwechsel zwischen dem Kriegsminister Grafen von Roon und Clem. Theod 
Perthes. 1896. 8. — Brunn. Mährisches Gewerbe-Museum : 24. Jahresbericht 

1898. 1899. 8. — Charlottenburg. Heinr. Baron vonWedell: Ders., Hasso der Rothe 
von Wedel-Hochzeit und Ritter Hasso II. von Wedel - Falkenburg. 1897. 8. — Chicago. 
The John Crerar Library : 4. Annual report. 1898. 8. — Danzig. Staatsminister D. Dr. v. 
Gofsler, Exe: Euler, Staatsminister Dr. Gustav von Gofsler in seiner Wirksamkeit für 
die körperliche Erziehung. Sep.-Abdr. 1899. 8. — Darmstadt. Oberkonsistorialpräsident 
Buchner: Harfenklänge, Polens Erinnerungen und seinen Heimatlosen geweiht. 1832. 8. 
Weidig, Teutsches Gesangbuch. 1831. 8. Weidig, Gedichte. 1847. 8. Grofsherzogl. Lehr- 
amtsassessor Hensing: Ders., Deutsche Monatsnamen. 2. Sep.-Abdr. o. J. (1899.) 4. — 
Dessau. Paul Baumann, Verlag: Bettger, Die Chalkographische Gesellschaft zu Dessau 
(1796.) 1896. 8. — Detroit. Museum of Art: Annual Report. 1891—1898. 8. Hand Book 
of Paintings 1895. 8. — Dresden. Deutsche Kunstausstellung: Wörmann, Cranach- 
Ausstellung. 1899. 8. Dir. Dr. Max Lehrs: Ders., Künstler-Postkarten. Sep.-A. 1899. 8. 
Direktorium des kgl. Historischen Museums: Führer durch das Museum. 1899. 8. 
— Einsiedeln. Benziger & Co., A.-G., Verlag: Kuhn, Allgem. Kunstgeschichte. Lief 17. 

1899. gr. 8. — Eisenach. H. Kahle, Verlag: Beiträge zur Geschichte Eisenachs. I — IX, 
1—2. 1896—1898. 8. — ErJfurt. Keyser'sche Verlagsbuchh.: Krebs, Das moderne 
realistisch-naturalistische Drama im Lichte des Christentums. 1897. 8. — Prauenfeld. J. 
Huber, Verlag: Tobler, Kleine Schriften zur Volks- und Sprachkunde. 1897. 8. — Frei- 
burg i. B. Her der 'sehe Verlagsbuchhandl. : Grisar , Geschichte Roms und der Päpste 
im Mittelalter. 6. Lief. 1899. 8. — Giessen. J. Ricker, Verlag: Böhmer, Brennende 
Zeit- und Streitfragen der Kirche. 1898. 8. D. K. Walz, Sören Kierkegaard, der 
Klassiker unter den Erbauungschriftstellern des 19. Jahrhunderts. 1898. 8. — Gotha. 
Lebensversicherungsbank für Deutschland: 70. Rechenschaftsbericht. 1898. 
(^1899.) 2. — Göttingen. Vandenhoeck & Rupprecht, Verlag: Drews, Disputationen 
Dr. Martin Luthers. 1535—1545. 1896. gr. 8. Göttinger Arbeiterbibliothek I. II, 1—9. 
1896-1898. 8. Osnold , Feldbriefe von Heinrich Rindfleisch. 1870—1871. 1898. 8. — 
Graz. Leuschner & Lubensky, Verlag: Schönbach, Das Christentum in der alt- 

6 



— 30 — 

deutschen Heldendichtung. 1897. 8. Schönbach, Über Lesen und Bildung. 1894. 8. 
Ulrich Moser, Verlag: Weifs, Aeneas Sylvius Piccolomini als Papst Pius II. 1897. 8. 
Schuster, Fürstbischof Martin Brenner. 1898. 8. — Guben. Hugo Jentsch: Ders., Das 
Rechnungsbuch der Stadt Guben auf d. J. 1556—1557. 1898. 8. Ders., Das Werderthor 
zu Guben. Sep.-Abdr. o. J. (1893.) Ders., Die Thongefäfse der Niederlausitzer Gräber- 
felder. Sep.-Abdr. 1891. 8. — Halle. Tausch & Grosse, Verlag: Kobert, Zur Ge- 
schichte des Bieres. Sep.-Abdr. 1896.8. — Hannover. Handelskammer: Jahresbericht 
f. d. J. 1898. 1899. 8. — Harburg. Handelskammer: Jahres-Bericht 1898. 1899. 2. — 
Heidelberg. Dr. Siegfr. Weber: Ders., Die Entwicklung des Putto in der Plastik der 
Frührenaissance. 1898. 8. — Hermannstadt. Heinr. Herbert, Gymnasiallehrer: Ders., Öffent- 
liches Leben in Hermannstadt zur Zeit Karls VI. S.-A. o. J. 8. Ders., Die Gegenreformation 
in Hermannstadt zur ZeitKarlsVI. S.-A. o.J. 8. — Hildesheim. M a g i s t r a t : Döbner.Urkunden- 
buch der Stadt Hildesheim. VII. 1899. 8. — Innsbruck. Prof. Hartmann Grisar: 
Ders., Geschichte Roms und der Päpste im Mittelalter. Lfg. 5. 1899. 8. Wagner 'sehe 
Universitäts - Buchdruckerei : Regesta imperii XI. Altmann , Die Urkunden Kaiser 
Sigmunds (1410—1437.) I. 1—2. II. 1-2. 1896—1898. 4. Sander, Zur Erinnerung an 
Jakob Jehly. 1897. 8. Sander, Die Ermordung des vorarlbergischen Kreishauptmann 
J. A. V. Indermauer. 1896. 8. v. Winterfeld, Des St. Galler Mönches Ekkehard I. Ge- 
dicht von Walther und Hildegund übersetzt. 1897. 8. Cartellieri, Ein Donaueschinger 
Briefsteller. 1898. 8. Ficker, Untersuchungen zur Erbenfolge der ostgermanischen Rechte. 
IV, 1. 1898. 8. Quellen und Forschungen zur Geschichte, Litteratur und Sprache Oester- 
reichs und seiner Kronländer. IV — V. 1898. 8. Röhricht, Geschichte des Königreichs 
Jerusalem (1100—1291.) 1898. 8. — Karlsruhe. Badische historische Kommission: 
Siegel der badischen Städte in chronologischer Reihenfolge. I. 1899. 8. — Kempten. J. 
Kösel, Verlag: Reiser, Sagen, Gebräuche u. Sprichwörter des Allgäus. 12 — 15. H. (1899.) 
8. Ratzinger, Forschungen zur Bayrischen Geschichte. 1898. 8. — Kitzingen. Stadt- 
magistrat: Jahresbericht f. d. J. 1897. 1899. — Köln. Kunstge wer bl. Verein: 8. 
Jahres-Bericht. 1898/99. 1899. 8. — Königsberg. Thomas & Oppermann: Joachim, 
Das Marienburger Tresslerbuch der Jahre 1399—1409. 1896. gr. 8. — Konstanz. Herm. 
Burk, Privatier: Sammelband kleiner Druckschriften aus dem Ende des 18. und dem Beginn 
des 19. Jahrh. kl. 8. — Krefeld. Museums-Verein: Jahres-Bericht XIV. 1898. 8. — 
Kronstadt. Handels- und Gewerbekammer: Bericht. 1898. 1899. 8. — Leipzig. 
Breitkopf & Haertel, Verlag: Fr. Liszt, Gesammelte Schriften. I— VI. 1881—1896. 8. 
H. V. Bülow, Briefe und Schriften. IV. 1898. 8. Fechner, Vorschule der Aesthetik. I— II. 
1897—1898. 8. Grammatiken deutscher Mundarten. Bd. IV. 1898. 8. Wanieck, Gottsched 
und die deutsche Litteratur seiner Zeit. 1897. 8. Dahn, die Könige der Germanen. VIII, 
1—2. 1897-1899.8. Deutscher Buchgewe rbeverei n : Das deutsche Buchgewerbe- 
haus und der deutsche Buchgewerbeverein, o. J. (1899.) Imp. 2. Landgerichtsrat a. D. 
Herm. Dannenberg: Ders., Münzkunde. 2. Aufl. 1899. 8. K. W. Hiersemann, Ver- 
lag: Tikkanen, Die Psalterillustration im Mittelalter. I, H. 1—2. 1895. 4. M. v. Metzsch, 
Kunstverlag: Gust. Ad. Müller, Die Tempel zu Tivoli bei Rom und das altchristliche 
Privathaus auf dem Monte Celio. 1899. 8. Alw. Schmidt, Verlag: Hussell, Leipzig 
während der Schreckenstage der Schlacht im Monat Oktober 1813. Neudruck. 1896. 8. 
Th. Schröter, Verlag: Kerstan, Die unsinnige Richtung der modernen Bildermalerei 
und wirkliche Kunst. 1897. 8. E. A. Seemann, Verlag: Gerland, Die Spätromanische 
Wandmalereien im Hessenhof zu Schmalkalden. 1896. 4. A. Springer, Handbuch der 
Kunstgeschichte. IV. Neuere Zeit 2. 1896. 8. Paukert, Altäre und anderes kirchliches 
Schreinwerk der Gotik in Tirol. I— II. 1895 — 1897. gr. 2. Philippi, Kunstgeschichtliche 
Einzeldarstellungen. 1—9. 1897—1898. 8. Brandt, Hans Gudewerdt. 1898. 4. Peschel 
und Wildenow, Theodor Körner und die Seinen. I— II. 1898. 8. Lachner, Geschichte 
der Holzbaukunst in Deutschland. 1887. 8. Veit & Co., Verlag: Credner, Das Dame- 
spiel o. J. c. 1890. 8. Baldinsperger, Karl Aug. Credner. 1897. 8. Friedberg, Die Uni- 
versität Leipzig in Vergangenheit und Gegenwart. 1898. 8. J. J. Weber, Verlag: Kanitz, 
Katechismus der Ornamentik. 1896. 8. Ouincke, Handbuch der Kostümkunde. 1896. 8. 



— 31 — 

Möbius, Deutsche Litteraturgeschichte. 1896. 8. Ebe, Deutsche Eigenart in der bilden- 
den Kunst. 1896. 8. Kothe , Katechismus der Gedächtniskunst oder Mnemotechnik. 

1897. 8. Christ. Meyer, Ausgewählte Selbstbiographien aus dem 15. — 18. Jahrh. 1897. 8. 
Berger, Katechismus der Farbenlehre. 1898. 8. Lange, Katechismus der Baustofflehre. 

1898. 8. Krandauer, Katechismus der Bierbrauerei. 1898. 8. Aster, Familienhäuser für 
Stadt und Land. 1898. 8. Dannenberg, Grundzüge der Münzkunde. 1899. 8. Gg. Wi- 
gand, Verlag: Buchwald, Zur Wittenberger Stadt- und Universitäts-Geschichte in der 
Reformationszeit. 1893. 8. Buchwald, Wittenberger Ordiniertenbuch. 1537—1560. 1894. 
gr. 8. Otto Wigand, Verlag: Duboc, Die Emancipation der Kunst. 1898. 8. — Gr. 
Lichterfelde. Dr. Steph. Kekule v. Stradonitz: Ders., Über die Eltern des Carl 
Philipp von Unruh. 1899. 8. Schoen, Der Lippische Schiedsspruch und die Pinsker'sche 
Kritik. 1899.8. — Lübeck. Senat: Urkundenbuch der Stadt Lübeck. 1—10. 1897—1898. 
4. — Lüneburg. Museums-Verein f. d. Fürstentum Lüneburg: Jahresbericht 1896 
—1898. 1899. 8. — Magdeburg. Handelskammer: Jahresbericht 1898. Teil A. 1899. 2. 
Heinrichs hofen'sche Buchhandl.: Maizier, Tagebuch aus dem französischen Kriege. 
1870 — 71. 1896. 8. — Memel. Vorsteheramt der Kaufmannschaft: Bericht über 
Handel und Schiffahrt zu Memel. 1898. 1899. 8. — Milwaukee. Public Museum: 16 
Annual report. 1898. 8. — München. G. Franz, Verlag: Götz u. Forster, Geographisch- 
historisches Handbuch von Bayern. H. 1 — 53. o. J. (c. 1895 ff.) 8. Schultheifs, Geschichte 
des deutschen Nationalgefühls. I. 1893. 8. Kgl. bayer. Staats- Ministerium des 
Innern: Böheim, Album hervorragender Gegenstände aus der Waffensammlung des 
Allerhöchst. Kaiserhauses. Text II. 1898.2. Historisches Museum: Historische Aus- 
stellung der Stadt München veranstaltet aus der Maillinger-Sammlung. III. Ser. 1899. 8. 
Seitz und Schauer, Verlag: G. A. Müller, Aus Lavaters Brieftasche. 1897. 8. — 
München-Gladbach. B. Kühlen'sche Kunstanstalt: Ave Maria! 1898. 4. Kraus & Esser, 
Rosa mystica. Die Geheimnisse des hochheiligen Rosenkranzes. 1898. 4. — Münster. 
Landeshauptmann der Provinz Westfalen: Ludorff, Die Bau- und Kunstdenkmäler 
von Westfalen. 1899. 4. — Neudamm. J. Neumann, Verlag: Ehrich, Chronik der Stadt 
Neudamm. 1896. 8. — Nordhausen. Handelskammer: Jahres-Bericht f. d. J. 1898. 

1899. 8. — Nürnberg. Dr. med. Enderlein: Voigt, Practische Gebirgskunde. 1797. 8. 
Collmann, Populäre Anleitung zur Gestirnkenntnis. 1834. 8. Gg. Lenohs: Orbis pictus 
nach Zeichnungen von Chodowiecki. o. O. u. J. (18. Jahrh.) defekt, qu. 2. Bayerisches 
Gewerbemuseum: Jahresbericht 1898. 1899. 4. Jul. Rink: Vollständige Sammlung 
Aller Von Anfang des noch fürwährenden Teutschen Reichs-Tags de Anno 1663 bis 
anhero abgefafsten Reichs-Schlüsse etc. II. 1738. 2. Oberstabsarzt Dr. Röhring: 
Geschäfts-Bericht der Usambara-Kaffeebau-Gesellschaft in Berlin. 1898. (1898.) 4. Kopf- 
stein, Friedrich Leitschuh. (1899.) 8. Mittermaier, Anleitung zur Vertheidigungskunst im 
deutschen Criminalprozesse. 1828. 8. Pözl, Lehrbuch des Bayerischen Verwaltungsrechts. 
1856. 8. Übersicht der im Jahr 1855 durch die Kreisblätter veröffentlichten principiellen 
Ministerial- und Regierungsentschliefsungen. 8. v. Schab, Anleitung zum Vollzuge der 
Gesetze und Verordnungen über Aufschlags-Defraudationen in Bayern. 1858. 8. Seuffert, 
Erörterungen einzelner Lehren des Römischen Privatrechtes. I— II. 1820—1821. 8. Sitzungs- 
berichte der bayerischen Strafgerichte. I— V. 1850—1853. 8. v. Spies, Sammlung aller Er- 
gänzungen und Erläuterungen zum Strafgesetz-Buche. 1835. 4. Wunder, Die administra- 
tiven Rechtsstreitigkeiten im Königreiche Bayern. 1847.8.— Hoch-Paleschken. R. Treichel, 
Rittergutsbesitzer: Festschrift üb. d. 300-jähr. Bestehen der Liqueur-Fabrik »Der Lachs«. 
1598—1898. 8. A. v. Riesen, Mein schnaps-politisches Glaubensbekenntnis. 1898. 8. — 
Pforzheim. Herzogl. Kunstgewerbeschule: Programm. 1899. 8. — Posen. Landes- 
hauptmann der Provinz Posen: Verzeichnis der Kunstdenkmäler der Provinz Posen. 
Hrsg. Kohte & Warschauer. I. Nebst Anlage. 1898. gr. 8. — Prag. Kunstgewerbliches 
Museum: Bericht des Curatoriums. 1898. 1899. 8. Neugebaue r, Verlag: Katalog der 
Schatzkammer von Maria Loretto am Hradschin zu Prag. 2. Aufl. o. J. 8. — Ravensburg. 
Otto Maier, Verlag: Beisbarth & Früh, Moderne Wohn- und Zinshäuser. Eine Samm- 
lung. Lfg. 1. o. J. 4, — ßegensburg. Gewerbe verein: Jahresbericht 1898. 8. ßeval. 



— 32 — 

Gotth. V. Hansen, Stadtarchivar: Ders., Katalog des Revaler Stadtarchivs. 1896. 8. 
Franz Kluge 's Verlag: Nottbeck & Neumann, Geschichte und Kunstdenkmäler der 
Stadt Reval. 1896. gr. 8. — Sinsheim a. d. Elsenz. Dr. Hans Hoff: Ders., Die Passions- 
darstellungen Albrecht Dürers. 1898. 8. — Speyer. Emil Heuser, Bahnhof- Verwalter : 
Ders., Frankenthaler Porzellan. 1899. 8. — St. Qallen. Karl Kugel, Verlag: Henne am 
Rhyn, Geschichte des Kantons St. Gallen. 1896. 8. — Stuttgart. J. B. Metzler, Verlag: 
Wissowa, Paulys Real-Encyclopädie der classischen Altertumswissenschaft. Neu bear- 
beitet. 1.— 5. Halbbd. 1894—1897. 8. Paul Neff, Verlag: Sauerhering, Vademecum für 
Künstler und Kunstfreunde. I— II. 1896 - 1897. 8. Lübke und v. Lützow, Denkmäler der 
Kunst. 8. Aufl. Mit Text-Bd. o. J. 2. und 8. Stähle & Friedel, Druckerei: Bau- 
materialienkunde. III. 1—12. 1898/99. 4. — Tilsit. Vorsteheramt der Korporation 
der Kaufmannschaft: Jahresbericht 1898. 8. — Ulm. Heinr. Kerler, Verlag: Pflei- 
derer. Die Attribute der Heiligen. 1898. 8. — Wien. Artaria & Co., Verlag: Oesterreich- 
ischer Kalender. 1899. 4. K. k. Central-Commission: Bericht. 1898. 1899. 8. Gesell- 
schaft für vervielfältigende Kunst: Musaeus, Rolands Knappen. 1898. 4. Carl v. 
Hölzl, Verlag: Frh. v. Jaden, Theod. Körner und seine Braut. 1896. 8. Franz Kiefs - 
ling: Ders., Kleine Liedersammlung für deutsche Turner. 1897. 8. Ders., Über Besiede- 
lungsverhältnisse sowie völkische und glaubensthümliche Zustände in der Vorzeit Nieder- 
österreichs. 1899. 8. — Wiesbaden. Handelskammer: Jahresbericht f. 1898. 1899. 8. 
— Wittenberg. H. Joly: Ders., Technisches Auskunftsbuch f. d. J. 1899. 8. Ders., 
Meisterwerke der Baukunst u. des Kunstgewerbes. 1. Italien. I. o. J. 4. — Zürich. Alb. 
Müller, Verlag: Wolf, Zürcher volkswirtschaftliche Abhandlungen. I — II. 1896/97. 8. 
M. Herwegh, Ferd. Lassalle's Briefe an Georg Herwegh. 1896. 8. 

Tauschschriften. 

Aarau. Historische Gesellschaft des Kanton Aarau: Argovia. XXVII. 
1898. 8. — Augsburg. Historischer Verein für Schwaben und Neuburg: Zeit- 
schrift. 25. Jahrg. 1898. 8. — Ansbach. Histor. Verein für Mittelfranken: 46. 
Jahresbericht. 1898. 4. — Basel. Historische und Antiquarische Gesellschaft: 
Beiträge zur vaterländischen Geschichte. 1899. 8. ~ Bayreuth. Historischer Verein 
für Ober franken: Archiv für Geschichte u. Altertumskunde von Oberfranken. XX, 3. 
1898. 8. — Berlin. Kgl. Akademie der Wissenschaften: Phil. -bist. Abhandlungen. 
1898. 4. Schriftleitung der Blätter für Architektur und Kunsthandwerk: 
Graf, Neubauten in Nordamerika. Lief. 8. (1899.) 4. — Böhm. Leipa. Nordböhm. Ex- 
cursions-Club: Hantschel , Zur Durchforschung Nordböhmens. 2. Folge. 1898. 8. — 
Braunsberg. Historischer Verein für Ermland: Zeitschrift für die Geschichte 
und Altertumskunde Ermlands. 1898. XII, 2. 1898. 8. - Breslau. Verein für Geschichte 
und Altertum Schlesiens: Zeitschrift. Bd. 33. 8. 1899.8. Codex Diplomaticus Silesiae. 
XIX, 1899. 4. — Brunn. K. k. mährische Landwirtschaftsgesellschaft: Central- 
blatt für die Mährischen Landwirte. 78. Jahrg. 1- 24. 1898. 4. Deutsches Haus: 
Blätter vom Deutschen Hause. 12. 1899. 8. Verein für die Geschichte Mährens 
und Schlesiens: Zeitschrift III, 2. 1899. 8. ~ Ghrudim. INIuseum: Zprava kura- 
toria prümyslov^ho musea. 1898. 8. — Danzig. Westpreufsischer Geschichts- 
verein; Zeitschrift dess. 1899. H. 40. 8. - Dorpat. Gelehrte Estnische Gesell- 
schaft: Verhandlungen. 19. Bd. Nebst Beilage: Sitzka , Archäologische Karte von 
Liv-, Est- und Kurland. 1896—1898. 8. — Emden. Naturforschende Gesellschaft: 
Kleine Schriften. XIX. 1899. 8. — Erlangen. Physikalisch-medizinische Soci etat: 
Sitzungsberichte. Heft 30. 1898. 1899. 8. — Prankfurt a. M. Verein für Geschichte 
und Altertumskunde: Archiv für Frankfurts Geschichte und Kunst. 3. F. 1899. 8. — 
Preiburg i.B. Gesellschaft für Geschichtskunde: Zeitschrift. Bd. XIV. 1898. 8. — 
Giessen. Oberhessischer Geschichtsverein: Mitteilungen. N. F. 8. 1899. 8. — 
Görlitz. Oberlausitzische Gesellschaft d. Wissenschaften: Neues Lausitzisches 
Magazin. 75, 1. 1899. 8. Codex diplomaticus Lusatiae superioris II. H. 4. 1899. 8. — 
Greifswald. Universität: Verzeichnis der Vorlesungen. S.-S. 1899. 1899. 8. Gercke, De 



— 33 — 

quibusdam Laertii Diogenis auctoribus. 1899. 8. — Harlem. Socidt6 Hollandaise des 
sciences: Archives Nderlandaises. II, 2, 5. 1899. 8. — Jena. Herrn. Costenoble, Ver- 
lag: Centralblatt für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte. IV, 1-3. 1899. 8. — 
Kaiserslantern. Pfälzischer Schriftstellerverein: Pfälzisches Museum, Monatsschrift. 
Jahrg. 16. Nr. 1 — 6. 1899. 8. — Kopenhagen. Konigl. Dansk Videnskabern Selskap: 
Oversigt. 1898. Nr. 6. 1899. Nr. 1. 8. — Lausanne. Soci^te d'histoire de la Suisse 
romande: Mdmoires et documents. Tom. 39. 1898. 8. — Leeuwarden. Friesch ge- 
nootschap van geschied-, oudheid- en taalkunde: 70. Verslag. 1897—1898. 8. 
— Lttbeck. Verein für Lübeckische Geschichte u. Altertumskunde: Zeitschrift. 
Bd. 8. H. 1. 1899. 8. — Posen. Towarzystwaprzyjaciol...: Roczniki XXVI, 1. 1899. 8. — 
Prag. Lese- u. Redehalle: Bericht 1898. (1899.) 8. — Saarbrücken. Historischer 
Verein für die Saargegend: Mitteilungen. H. VI. 1899. 8. — Schaflfhausen. Histo- 
risch-antiquarischer Verein: Wanner, Die römischen Altertümer des Kantons 
Schaffhausen. 1899. 8. — Speier. Historischer Verein der Pfalz: Mitteilungen. XXIII. 
1899. 8. — Stockholm. Nordiska Museet: Meddelanden. 1897. 1898. 8. Samfundet 

1897. 1898.8. — Templin. Gesellschaft für Musik forschung: Publication älterer 
praktischer und theoretischer Musik-Werke. Jahrg. 37. Bd. 23. 1899. 4. -- Torgau. Alter- 
tums-Verein: Veröffentlichungen XII. 1898. 8. — Utrecht. ProvinziaalUtrcchtsch 
Genootschap van Künsten enWetenschappen: Verslag van het Verhandeide 
... 15. Juni 1898. 1898. 8. — Washington. Smithsonian Institution: Annual 
report . . . July 1896. 1898. 8. - Wien. K. k. Geographische Gesellschaft: Mit- 
teilungen. 1898. XLI. 1898. 8. Gesellschaft für die Geschichte des Prote- 
stantismus in Öesterreich: Jahrbuch XX, 1-2. 1899. 8. — Würzhurg. Histo- 
rischer Verein von Unter franken und Aschaffenburg: Archiv. 40. Jahrg. 

1898. 8. 

Ankäufe. 
Conradi Celtis Panegyris ad duces bauaric. (1492.) kl. 4. Freyer - Büchlein. Ein 
einfeltiger Bericht | wie man die Werbung vnd zusagung der Ehe | Die Ladung zur 
Hochzeit \ Bittung vmb die Tauffe vnnd Gevatterschafft | Sampt gewöhnlicher Danck- 
sagung solle verrichten, o. J. Nürnberg. Val. Fuhrmann. (16. Jahrh.) 8. Capito , 
Das die Pfafheit schuldig sey Bürgerlichen Eyd zuthun | On Verletzung irer Eeren. 
1524. kl. 4. Pasquillorum tomi duo. 1544. 8. (Forster,) Ein aufsbund schöner 
Teutscher Liedlein. Tenor. I — IV. 1549 — 1556. qu. 8. Kerckenordeninge ... Im 
Hertochdome tho Meckelenborch. 1557. 8. Ein kurtze vnnd klegliche bekentnufs aller 
verstreutter vnnd veriagter geusen. 1568. 4. H. W. Krefs, Des weitberühmten Mahlers 
Albrecht Dürers Herkommen u. Leben. Pap.-Hs. 1592. 2. de Rontzier, Kunstbuch Von 
mancherley Essen | gesotten | gebraten . . . 1598. 4. Ein gantz neues | sehr lustiges unnd 
kurtzweiliges Artzney-Büchlein ... o. J. (17. Jahrh.) 8. Jakob FrischHn , Beschreibung 
fürstlicher Heroischer Ritterspiel. (1602.) 4. Emblemen-Album ca. 1620. qu. 8. Cunrad, 
Lobgesang Auff das Triumphierende Fest des Ertz Engels Michaelis. 1630. 8. G. C. Eras- 
mus, Seülen-Buch Oder Gründlicher Bericht von den Fünf Seülen. 1672. 2. Heringen, 
Oeconomischer Wegweiser i Das ist : Die gemeine Haufshaltungs-Wissenschafft . . . 1680. 8. 
Glorez, Haufs- und Land-Bibliothek. III. 1699. 2. Roland de la Piatiere, Art de preparer 
et d'imprimer les etoffes en laines . . . o. J. (18. Jahrh.) 4. Drei Bände Handzeichnungen 
von J. B. Sturm. Originale zu dessen architektonischen Werken, c. 1700. 2. Academischer 
Frauenzimmer-Spiegel. 1718. 8. Annales Literarii Mecklenburgenses. 1721. 1722. 8. Kleiner, 
Wahrhaffte Vorstellung beyder Hoch-Gräftl. Schlösser Weissenstein ob Pommersfeld und 
Geibach. 1728. 2. Arrest du conseil d'estat du roy. 28. Nov. 1730. 4. La Mode d'Augs- 
bourg. 1739. qu. 2. Farben - Büchlein , Neu-ausgefertigtes und mit vielen raren Kunst- 
Stücken geziertes -. 1748. 8. Hellot, Färbekunst. 1765. 8. Völlig entdeckter Cotton- 
oder Indiennen-Druck. 1771. 8. Poerner , Chymische Versuche und Bemerkungen zum 
Nutzen der Färbekunst. II. 1772. 8. Kenntnifs dererjenigen Pflanzen die Mahlern und 
Färbern zum Nutzen . . . 1776. 8. Meusel, Miscellaneen artistischen Inhalts. 1—30. 1779— 
1787. 8. Beckmann und Bischoff, Versuch einer Geschichte der Färberkunst. 1780. 8. 



— 34 — 

Arret du conseil d'etat du roy. 14. Juli 1787. 8. Meusel, Museum für Künstler und für 
Kunstliebhaber. 1—18. 1787—1792. 8. Arret du conseil d'dtat du roy. 16. Okt. 1788. 4. 
J. C. G., Die rechte und wahrhaffte Färbekunst. 5. Aufl. o. J. (c. 1790—95.) 8. BerthoUet, 
Elements de l'art de la teinture. I— II. 1791. 8. Poerner, Instruction sur l'art de la tein- 
ture. 1791. 8. Dambourneys Versuche und Erfahrungen über die ächten und dauerhaften 
Farben für die Wolle und wollenen Zeuge. 1793. 8. Die Kunst zwölf Sorten Farbentusche 
. . . selbst zu verfertigen. 1793. 8. Proclamation des representans du peuple. 1793. 2. 1 Bl. 
Meusel, Neues Museum für Künstler und KunstHebhaber. 1 — 4. 1794 — 1795. 8. Gülich, 
Die neueste und beste Vorschriften zum Blaichwesen und zur ganzen Farbenmacherey 
für Cottunfabrikanten. 1795. 2. Meusel, Neue Miscellaneen artistischen Inhalts. 1—14. 
1795—1803. 8. Anweisung baumwollen Garn acht türkisch roth dann mit Waid und Indig 
blau zu färben. 1796. 8. Gülich, Genaue Beschreibung und Vorschriften zur Manchester- 
Piquee-Mousselin- u. Casimir-Druckerey. 1799. 8. Garnier, Dictionnaire de la ceramique 

0. J. (19. Jahrh.) 8. Nürnbergisches Kochbuch. Pap.-Hs. 18 — 19. Jahrh. kl. 4. Collection 
Radisics. Budapest. Abdrücke alter Zeugdruckplatten. (Nicht im Handel.) (BI. 1 — 138.) 
19. Jahrh. 2. Das Neueste und Nützlichste der Chemie, Fabrikwissenschaft , Apotheker- 
kunst, Ökonomie und Waarenkenntnifs ... III u. V. 1800 — 1802. 8. Hermbstädt, Grund- 
rifs der Färbekunst. 1802. 8. Hermbstädt, Systematischer Grundrifs der allgemeinen Ex- 
perimentalchemie. III. 1802. 8. Hermbstädt, Magazin für Färber, Zeugdrucker u. Bleicher. 

1. (zwei Exempl.) II— IV. VI— VII. 1802-1810. 8. Hermbstädt, Allgemeine Grundsätze der 
Bleichkunst. 1804. 8. Taschenbuch auf das Jahr 1804 : Goethe, Die natürliche Tochter. 
(1804.) kl. 8. Meusel, Archiv für Künstler u. Kunstfreunde. I, 1—4. II, 1—4. 1805—1808. 
8. HölterhoflF, Handbuch der Kunst-Färberei. I— II. 1808—1809. 8. Hochheimer, Neueste 
chemische Farben-Lehre. II. 1809. 8. Dingler, Neues Journal für die Druck-, Färbe- und 
Bleichkunst. I, 1. 3-4. II, 2—3. III, 1—4. IV, 1—2. 1815 ff. 8. Trommsdorff, Handbuch 
der Färbekunst II. 1815. 8. Vitalis, Grundrifs der Färberei auf Wolle , Seide, Leinen, 
Hanf und Baumwolle . . . 1824. 8. M. v. Schwind, Almanach von Radierungen. I. 1844. 4. 
Bibliotheque des arts industriels : Persoz, Traite theorique et pratique de l'impresession 
des tissus. II. 1846. 8. 

Historisch-pharmazeutisches Zentralmuseum. 

Geschenke. 

Konstanz. Hermann Burk, Privatier : Melch. Sebizius, Beschr. etlicher Mifsbräuch, 
so bisshero in den Sauerbrunnen und andrn Bäder vorgangen. Strassbg. 1655. 8. Joh. 
Nicolaus Textor, Kurtzer Bericht von des Langensteinbacher Trinck- u. Badwassers etc. 
Carls-Ruh 1733. 8. Anmerkungen und Nachrichten von des Langensteinbachers-Trinck- 
und Bad-Wassers vielfältigen Nutzen. Carlsruhe 1726. 8. Wahrhaffte Nachrichten von im 
vergangenen 1727 Jahr geschehenen merckwürdigen Curen etc. bei Langensteinbach etc. 
o. O. u. J. 8. Dr. Friedr. Wilh. Maler , Geschichte , Bestandtteile und Wirkungen des 
Schwalber Sauerbrunnen. Carlsruhe 1784. 8. 

An k äu fe : 

Weifse cylindrische Porzellanbüchse aus der Martiniapotheke in Braunschweig (Braun- 
schweiger Porzellan um 1740). Desgl., weifs mit aufgemaltem l)lauem Blumenwerk ; aus 
der Adlerapotheke zu Paderborn ; Fürstcnberger Porzellan ; 18. Jahrh. Fayencebüchse, 
geschweift , mit bunter Malerei ; aus der Löwenapotheke zu Artern i. Th. Desgl. eine 
gröfsere. Weifse Fayencevase mit eingebrannter l)lauer Verzierung ; aus Bautzen. Cylin- 
drische Porzellanvase aus der Adlerapotheke zu Bautzen ; Fürstenberger Porzellan. Rote 
Porzellanbüchse, cylindrisch, Empirezeit ; aus der Mohrenapotheke zu Langensalza ; mit 
Deckel. Desgl. desgl. mit Ausgufs. Bunt dekorierte weifse Fayencevase , in Urnenform 
mit Ausgufs ; aus der Rosenapotheke in Münden, Hannover. Weifse cylindrische Fayence- 
büchse ; desgl. urnenförmige Büchse aus grünglasiertem Thon, weifs dekoriert ; aus der 
Löwenapotheke zu Eschwege ; Casseler Fabrikat. Desgl. desgl. Rote Fayencebüchse ; 
aus der Rosenapotheke in Hannov. Münden. Fayencebüchse mit Knopfdeckel ; aus 



— 35 — 

Alterode in Hannover. Glashafen mit buntem Schild ; 1780 ; aus der Schwanenapotheke 
in Zwickau. Enghalsige, viereckige Glasflasche mit buntem Schild aus der Hofapotheke 
in Greiz. Flachovale, hohe Glasphiole mit aufgemaltem Schild ; aus der Gräfl. Waldstein- 
schen Hospitalapotheke in Dux. Dickbauchige hohe Glasphiole mit buntem Schild ; aus 
der Schlofsapotheke zu Bautzen. Grofse Glasphiole mit buntem Schild ; aus der Engel- 
apotheke zu Artern i. Th. Kleine Glasphiole mit buntem Schild ; aus Dresden. Phiole 
mit hohem Fufs aus der Engelapotheke zu Artern. Glasphiole mit buntem Schild ; aus 
der Apotheke der tierärztlichen Hochschule zu Dresden. Schlanke Phiole mit dickem 
Fufs und buntdekoriertem Schild ; aus der Schlofsapotheke zu Bautzen. Enghalsige runde 
Flasche mit buntem Schild ; 1804 ; aus der Schwanenapotheke in Zwickau. Runde Glas- 
flasche mit buntem Schild ; aus der Hofapotheke zu Dresden. Geschweifter Glashafen 
mit buntem Schild; aus der Adlerapotheke zu Teplitz. Offener Glashafen mit buntem 
Schild; aus der Schlofsapotheke zu Bautzen. Viereckige Glasflasche mit buntem Schild; 
aus der Apotheke zu Elze in Hannover. Weifsgraue Fayencevase , conische Form , mit 
blauem Decor ; aus Hannover. Rot marmorierte Büchse aus glasiertem Thon ; Casseler 
Fabrikat. Fayencebüchse cylindrischer Form ; weifs mit blau ; aus der Hofapotheke zu 
Dresden. Eine weitere desgl. Weifse viereckige Fayencebüchse ; aus der Apotheke zu 
Artern. Enghalsige , viereckige Glasflasche mit buntem Schild ; aus der Apotkeke zu 
Hornberg in Hessen. Viereckige Glasflasche mit weitem Hals und aufgemaltem bunten 
Schild. Zwei Standgefäfse, das eine mit, das andere ohne Deckel, carminfarbiger Decor ; 
Nymphenburger Porzellan ; um 1800. 

Deutsches Handelsmuseum. 

Geschenke. 
Eonstanz. Hermann Burk, Privatier : Churfürstl. Württembergische Wechsel- u. 
Wechsel-Gerichts-Ordnung ; Schw Hall 1803. 4. Isaac de Long (Lemoine de l'Espine) De 
Koophandel van Amsterdam. Rotterdam 1763. 8. 

Verwaltungsausschuss. 

Am 24. und 25. Mai fand die Jahresversammlung des Verwaltungsausschusses statt. 
Das Reichsamt des Innern hatte zu derselben Herrn Geheimen Regierungsrat Lewald 
abgeordnet. Von den Mitgliedern des Verwaltungsausschusses waren anwesend die Herrn: 
Se. Excellenz, Staatsminister D. Dr. von Gofsler, Oberpräsident der Provinz West- 
preufsen, aus Danzig, Dr. Hugo Graf, Direktor des bayerischen Nationalmuseums aus 
München, Kommerzienrat F. von Grundherr aus Nürnberg, Regierungsrat Frhr. 
Heeremann von Zuydwyk aus Münster, Geheimrat Dr. von Hefner-Altenek 
aus München, Geheimrat, Professor Dr. von Hegel aus Erlangen, Professor Dr. Moritz 
Heyne aus Göttingen, Oberbaurat von Kr am e r,^ Direktor des bayerischen Gewerbe- 
museums, aus Nürnberg, Justizrat Frhr. von Krefs aus Nürnberg, Kaufmann u. Handels- 
richter Hermann Lampson aus Berlin, Geheimrat Dr. von Laubmann, Direktor 
der kgl. Hof- und Staatsbibliothek, aus München, Professor Dr. Alfred Lichtwark, 
Direktor der Kunsthalle, aus Hamburg , Archivrat Dr. Mummenhoff aus Nürnberg, 
Geheimrat Dr. von Reber, Direktor der königl. Zentralgemäldegallerie, aus München, 
Rittergutsbesitzer Theodor Frhr. von Tucher aus Nürnberg, Geheimrat Dr. Wagner 
aus Karlsruhe und die beiden Direktoren des Museums Gustav von Bezold und 
Hans Bosch. 

In der ersten Sitzung am Vormittag des 24. Mai berichtete Direktor von Bezold 
über die Entwickelung des Museums im abgelaufenen Jahre , Direktor Bosch erstattete 
Bericht über das Finanzwesen des Museums, Freiherr von Tucher über die Rechnungen 
für 1898, Direktor Bosch über die Rechnung der Stiftung zur Erhaltung von Nürnberger 
Kunstwerken. Es wurden hierauf die Kommissionen zur Prüfung der einzelnen Abtei- 
lungen der Verwaltung gebildet. Eine längere Diskussion schlofs sich an eine Anregung 
des Herrn Lampson zur formellen und inhaltlichen Umgestaltung der Publikationen des 



— 36 — 

Museums. Da eine solche allgemein als wünschenswert anerkannt, aber auch die Schwierig- 
keiten ihrer Durchführung nicht verkannt werden, wurde kein endgiltiger Beschlufs ge- 
fafst, sondern das Direktorium beauftragt, die Frage zu prüfen und im Benehmen mit 
dem Lokalausschufs zu regeln. 

Die nähere Prüfung und Besichtigung der Verwaltung, der Neuerwerbungen und 
des Neubaues wurde im Laufe des Nachmittags durch die Kommissionen vorgenommen. 

Am 25. Mai berichteten die Kommissionen über ihre Wahrnehmungen. Sowohl 
die Verwaltung der Sammlungen und die Neuerwerbungen als der günstige Stand des 
Finanzwesens fanden die Anerkennung der Berichterstatter. Die Baukommission hatte 
sich namentlich mit der Frage des Umbaues der Königsstiftungshäuser befafst. Da sich 
der Umfang desselben erst nach einer technischen Untersuchung ermessen läfst, diese 
aber erst nach Übergabe der Häuser an das Museum vorgenommen werden kann, wurde 
Direktor von Bezold beauftragt auf Grundlage der Untersuchung ein Projekt auszuarbeiten 
und die Baukommission im Spätherbst zu dessen Prüfung einzuberufen. 




Schäfer des 15. Jahrhunderts. 

Darstellung zu der Fabel: Die Schafe paktieren mit den Wölfen, aus dem Werke: 
Rimisius, vita Esopi fabulatoris clarissimi e greco latino facta (s. 1. et a.) (Hain 326). 



Herausgegeben vom Direktorium des germanischen Museums. 

Abgeschlossen den 18. Juli 1899. 

Für die Schriftleitung verantwortlich: Gustav von Bezold. 



Gedruckt bei U. E. Sebald in Nürnberg. 



ANZEIGER 

des germanischen Nationalmuseums. 



1899, Nr. 4 und 5. Juli-Oktober. 

Chronik des germanischen Museums. 

Stiftungen. 

Zum Ankauf und dem Neubau des Königsstiftungshauses hatte in jüngster Zeit 
Herr Kommerzienrat Otto Bally in Säckingen a. R. die Güte, 1000 m. zu gewähren. 

Zu den Kosten der Herstellung und der Einrichtung des Innungssaal es spendeten: 
Breslau : Bäcker-Innung 20 m. Dresden: Stellmacher- und Wagner-Innung 10 m. 
Qörlitz: Schornsteinfeger-Innung 3 m. 5 pf Halle a. S.: Schlosser-Innung 10 m. Han- 
nover: Maler- und Lackierer-Innung 10 m. Hirschberg i. Schles.: Maurer- und Zimmerer- 
Innung 10 m. Köln: Tischler-Innung 15 m. Eönigsberg i. Pr. : Maler- und Lackierer- 
Innung 10 m. Leipzig: Barbier-Innung 10 m.; Maurer- und Zimmermeister-Innung zu 
Leipzig und Umgebung 50 m.; Schiefer- und Ziegeldecker-Innung 10 m. Nürnberg: Mittel- 
fränkische Konditor-Zwangsinnung 25 m.; Schreiner-Innung 40 m.; Vereinigte Hafner- 
meister von Nürnberg-Fürth 10 m. Potsdam: Maler-Innung 10 m. 

Neu angemeldete Jahresbeiträge. 

Se. Majestät König Albert von Sachsen hatte die Gnade, den seither ge- 
währten jährlichen Beitrag von 600 m. dem Museum auch für die Jahre 1899 bis 1901 
zu bewilligen. 

Ferner wurden bewilligt: 

Von öffentlichen Kassen: Schwabach. Distriktsrat 15 m. 

Von Stadtgemeinden: Deggendorf (statt bisher 5 m. 20 pf) 10 m. ; Gehren 3 m. 

(Wiederbewilligung). Geyer i. S. 6 m. Gästen 5 m. 

Von Vereinen, Korporationen etc.: Nürnberg. Kaminkehrer-Kreisinnung für 
Mittelfranken 10 m. (ab 1898). 

Von Privaten: Altdorf. Gerber, k. Amtsrichter, 3 m. ; Götz, k. Stadtpfarrer, 2 m.; 
Georg Kraufser, Cantor, 1 m.; Christoph Pickel, Seminarpräzeptor, 2 m.; Otto Stett, 
k- Notar, 2 m. Altenbnrg. Bäfsler, Senator, 10 m.; Weichardt, Sanitätsrat, 5 m. Altena. 
Dr. O. Lehmann, Museumsdirektor, 10 m. Amberg. Dr. Silten, Stabsarzt, 3 m. Ansbach. 
Baumann, Maler, 3 m.; Boshart, Redakteur, 3 m.; Regierungs- und Kreismedizinalrat Brug- 
locher, 3 m. ; Kreisschulinspektor Conrad 2 m. ; von Dittrieh, Regierungs-Forstassessor, 

3 m. ; Fechter & Kracker, Brauereibesitzer, 3 m.; Findeifs, Landgerichtssekretär, 3 m.; 
Kreisbaurat Förster 3 m.; Gyfsling, Regierungsassessor, 3 m.; Stabsveterinär a. D. Jordan, 
Schlachthaus- Verwalter, 3 m.; Regierungsrat Kollmar 3 m.; Kreisbaurat Kremer 3 m.; 
Rechnungs-Kommissär Limbacher 3 m.; Oppel, Buchhändler, 3 m.; Dr. Rehm, Gymnasial- 
lehrer, 3 m.; Amtsrichter Stör 3 m. ; Regierungsrat Weigand 3 m.; Regierungsassessor 
Winter 3 m. Arnstadt. Schulrat Fritsch 1 m. ; Dr. med. Frotscher in Rotenburg a. Fulda 
1 m. ; Amtsgerichtsrat Hartmann 1 m. ; Regierungs- und Baurat Lohmeyer 1 m. Barmen. 
Wilh. Giesecke, Bildhauer, 3 m.; Hartig, k. Baugewerkschuldirektor, 5 m.; Fr. Linder, 
Bauunternehmer, 10 m. Basel. K. Geldner 4 m.; C. Grumbach 4 m.; Th. Kaden, Direktor, 

4 m.; F. Niebergall 4 m.; A. Simon, Direktor, 4 m.; Balduin Weifser 20 m. Berlin. Gust. 
Ahrens, Buchdruckereibesitzer, 10 m.; Dr. Hans Geisenheimer 10 m. ; J. M. Greene 3 m.; 
von Kühlewein, Leutnant, 3 m. Böhm. Leipa. Gg. Buchner. k. k. Professor, 1 m. ; 



— 38 — 

Franz Fieger, k. k. Bezirksschulinspektor, 2 m. Bnnzlau. Waehncr, Laudmesser, 2 m. 
Cadolzbnrg. Walter Zeltner, Gutsbesitzer auf Pleikershof, 2 m. Darmstadt. Professor 
Dr. Berndt, Geh. Baurat, 3 m. ; Karl Bosselmann, Kaufmann, 20 m. ; Fuchs, Rentamt- 
mann, 2 m. ; Freiherr von Grancy, Oberst und Flügeladjutant, 5 m. ; Hallwachs, wirkl. Geh. 
Rat, Exe, 2 m. ; Ed. Harres, Architekt, 10 m. ; Dr. Fr. Leydhecker, Medizinalrat, 3 m. ; 
Fr. Maurer, Hauptmann a. D., 3 m. ; Dr. F. Meisel 2 m. ; Waldecker, Hauptmann d. L., 
2 m. ; Wittich, Rentner, 3 m. Deggendorf. Joh. N. Kinskofer, rechtskund. Bürgermeister, 

2 m. ; geistl. Rat und Dekan F. X. Leonhard 2 m. Eggenfelden. Kohlendorfer, k. Rent- 
amtmann, 3 m. ; Köfsibacher, Pfarrer, 3 m. Eichstätt. Hoffmann, Landgerichtsrat, 3 m. 
Feachtwangen. Strohmeyer, k. Oberamtsrichter, 2 m. Forchheim. Rechtsanwalt Dr. jur. 
Jaenicke 2 m. ; Georg Overbeck, Privatier, 2 m.; kgl. Rentamtmann Straufs 2 m. Frank- 
furt a. M. Gg. Herwig, Möbelfabrikant, 10 m. ; Fräulein Mathilde Wagner, cand. med. 
in Zürich, 3 m. Frankfurt a. 0. Freitag, Regierungshauptkassa-Buchhalter, 2 m. ; Otto 
Müller, Kaufmann, 2 m. ; Richter, Rechnungsrat, 2 m. Friedenau (b. Berlin). Dr. Eugen 
Träger 10 m. (ab 1898). Fürth. Jul. Kolb 3 m. ; J. L. Weifskopf 10 m. Gleisen. Otto 
Kindt, Buchdruckereibesitzer, 3 m. Hagenan. H. J. Kleiö, Chefsekretär, 3 m. Halber- 
stadt. Schlüter, 2. Bürgermsister, 3 m. Halle a. S. Benz 3 m. Hannover. Müller, 
Landesdirektor a. D., 5 m. Hechingen. Adolf Weil, Fabrikant, 3 m. Innsbrnck. Dr. 
Vincenz John, k. k. Universitätsprofessor, 6 fl. ; Dr. A. Kofler, k. k. Regierungsrat, 
(statt bisher 5 fl.) 6 fl. Iserlohn. Carl Möllmann, Geh. Kommerzienrat in Wermingsen, 10 m.; 
August Schmöle, Kommerzienrat, 5 m. Karlstadt. Freiherr von Ruffm, kgl. Bezirksamts- 
Assessor, 2 m. Klingenmttnster. Dr. Otto Eisenberg, Hilfsarzt der Kreisirrenanstalt, 1 m. 
Eronach. Bachmann, Kaufmann, 3 m.; J. Degen, k. Bezirksamtmann, 3 m. ; Häffner, Rechts- 
anwalt, 10 m. ; Dr. Christ. Herold, prakt. Arzt, 5 m. ; Ernst Joseph, k. Amtsrichter, 3 m. ; 
Köcher & Weifs, Beleuchtungskohlenfabrik >Union«, 10 m. ; Andr. Komm, Apotheker, 

3 m. ; Gebr. Kühnlenz, Fabrikbesitzer, 10 m. ; Dr. J. Pausch, k. Justizrat, 3 m. ; Karl 
Pfretzschner, Kaufmann, 3 m. ; Louis Scheder, Kaufmann, 3 m. ; Karl Schindhelm, Kauf- 
mann, 3 m. ; Franz Voitländer, Grofshändler, 10 m.; Joh. Witzgall, Holzhändler, 3 m. 
Landau (Rheinpfalz). Dr. Hofinger, Gymnasiallehrer, 2 m. ; Dr. Nusselt, Gymnasiai- 
assistent, 2 m. Leitmeritz. Leopold Peters, Bergdirektor in Katzendorf, 4 m. ; Karl 
Philipp, Buchdruckereileiter, 2 m. Ludwigshafen a. Eh. Ludwigshafener Walzmühle 
10 m. ; Dr. Tröltsch 10 m. Lübeck. Gust. Heinr. Scharff, Kommerzienrat, 3 m. 
Merseburg. Müller, Regierungsassessor, 3 m. Müachberg. Dr. Bittinger, k. Bezirks- 
amts-Assessor, 3 m. ; Eder, k. Amtsrichter, 3 m. ; Effert, k. Rentamtmann, 2 m.; A. Froh- 
mader 2 m. ; Dr. E. Goller, Granitwerkbesitzer, 3 m. ; Graf, k. Notar, 3 m. ; Karl Grimmler, 
Fabrikant, 3 m. ; Dr. Gundlach, prakt. Arzt, 3 m. ; Knab, Fabrikbesitzer, 3 m. ; Kümmel, 
Rechtsanwalt, 3 m. ; Pullich, Fabrikbesitzer, 6 m. ; J. Schams, Direktor, 2 m. ; Schödel, 
Fabrikbesitzer, 5 m. ; Schwab, k. Pfarrer, 2 m. ; Sorger, k. Sekretär, 2 m. ; Karl Stöckel, 
Fabrikant, 2 m. ; Hans Weidner, Fabrikant, 3 m. München. F. Zettler, Kunstmaler, 3 m. 
Neustadt a. H. Erh. Gofsler, Papierfabrikant, 3 m. ; Ludwig Ziegler, Lithograph, 2 m. 
Nördlingen. Bachmann, k. Gymnasiallehrer, 2 m. ; A. Blum, Getreidehändler, Im.; H. 
Detzer, k. Pfarrer, 2 m. ; Karl Hubel, Buchbindermeister, 1 m.; Gottlob Keliermann, Kauf- 
mann, 2 m. ; Alexander Müller, Kaufmann, 1 m. ; Plötz, k. Amtsrichter, 2 m. ; Schwaiger, 
k. Amtsrichter, 2 m.; Wilhelm Söldner, Seifenfabrikant, 1 m. Nürnberg. Fr. Auern- 
heimer, Kaufmann und Leutnant a. D., 3 m. Rudolf Brendel, Hausgeistlicher im hl. Geist- 
Spital, 3 m. ; Rudolf Keudel, Pfarrer, 2 m. ; Dr. Landgraf 6 m. ; Strazinska 2 m. Prag. 
Heinrich Teweles, Schriftsteller, 5 m. Beichenhall. Herrn. Bach, akadem. Bildhauer in 
Berchtesgaden, 3 m. ; Dr. Gustav Hahn, Zahnarzt, 6 m. ; Fr. Heber, Kantor emer., 1 m. ; 
Carl Jobst, Besitzer des Grand Hotel Burkert, 10 m. ; Dr. Ortenau, prakt. Arzt u. k. Stabs- 
arzt d. L., 5 m. ; Dr. Rau, Justizrat in München, 3 m. Ribnitz. Dr. Joseph, Arzt, 3 m. 
Hovereto (Tirol). Friedrich Schneller, k. k. Realschulprofessor, 3 m. Saalfeld. Lewin, Bau- 
inspektor, 2 m. ; Luthardt, Bergassessor, 2 m. Schleiz. Dr. Fiedler, Gymnasiallehrer, 2 m. ; 
Heidemann, Gymnasiallehrer, 1 m. Schwerin. Schultz, Bibliothekar, 3 m. Soden (i. Taunus). 
Dr. Heinrich CoUoseus, staatlicher Chemiker, 2 m.; Julius CoUoseus, Hotelbesitzer, 2 m. 



— 39 — 

Sulz a. N. Dambach, Gerichtsnotar, 1 m. Tflbingen. Dr. Hassert, Professor, 2 m. ; Dr. 
von Heinemann, Professor, 5 m. ; Dr. Hofmeister, Professor, 2 m. ; Dr. Jacob, Privatdozent, 

2 m. ; Dr. Kapff, Landgerichtsrat, 2 m. ; Dr. Rietschel, Professor, 2 m. ; Dr. Sägmüller, 
Professor, 2 m. Tuttlingen. Dieterich, Postmeister, 2 m. ; Kauffmann, Steuerinspektor, 
(statt bisher 2 m.) 5 m.; Dr. Müller, Ingenieur, 2 m.; Müller, Rektor, 2 m.; Nick, Ober- 
amtmann, 2 m. ; Schaber, Präzeptor, 2 m. Weilsenburg a. S. August Jegel, stud. phil., 

3 m. Weilsenkirchberg. Weingartner, Vikar, 3 m. Wiesentheid. Direktor Sattes, 1 m. ; 
Rat Sauer 1 m. ; gräfl. Rechnungskommissär Schauer 1 m. Wippra a. Harz. Hermann 
Schotte 5 m. Wunsiedel. G. Kifsenberth, Gymnasialassistent, 1 m. ; Völcker, Amts- 
richter, 2 m. 

Einmalige Geldgeschenke. 

Grttnsberg. Ed. Baron von Stromer 4 m. Hannover. E. Rackow, Direktor, 10 m.; 
Otto Schultz 5 m. ; Dr. J. Treumann, Chemiker, 6 m. Herbem. Stadtgemeinde 5 m. 
Leitmeritz. Ignaz Peters 1 m. 70 pf. Nürnberg. G. Hurrt, Kunstmaler, 3 m. 

Zuwachs der Sammlungen. 

Kunst- und kulturgeschichtliche Sammlungen. 
Geschenke. 

Nachdem im vorigen Jahre aus der von Seiner K. u. K. Apostolischen Majestät dem 
KaiserFranzJoseph dem Museum zur Erwerbung von auf das Habsburger Herrscher- 
haus bezüglichen Denkmalen allergnädigst zur Verfügung gestellten Stiftung der Abgufs 
des in Wiener-Neustadt befindlichen Grabdenkmals der Kaiserin Eleonore , Gemahlin 
Friedrichs III., beschafft worden ist, konnte jetzt aus derselben hochherzigen Stiftung der 
Abgufs des Monuments für Kaiser Friedrich III. selbst, im Stephansdom zu Wien, bethätigt 
und durch denselben die ansehnliche Zahl der deutschen Fürstengrabmäler um eines 
der reichsten und künstlerisch wertvollsten vom Ausgang des Mittelalters vermehrt werden. 

Ebenso setzte die Pflegschaft Leipzig den längere Zeit von ihr gehegten 
Wunsch, durch eine selbständige Stiftung für die Sammlungen des Museums ihrem leb- 
haften Interesse für unsere Anstalt sichtbaren Ausdruck zu verleihen, durch das Geschenk 
des Abgusses der Kreuzigungsgruppe aus der Wechselburger Schlofskirche ins Werk- 
Die genannte Gruppe, eines der herrlichsten Werke der ersten grofsen Blütezeit der 
deutschen Monumentalplastik im 13. Jahrhundert, hat bereits im Friedrich-Wilhelm- und 
Viktoriabau passende Aufstellung gefunden. 

Ferner erhielt das Museum : 
Ansbach. K.Bezirksamt: Gewerbesiegel (Siegelstock) der Leineweber von Windsbach ; 
17. Jahrh. — Annaberg CSachsen). Referendar Adalbert Böhme: Zwei Puppenkleider; 
1. Hälfte des 19. Jahrh. — - Berlin. Frl. Elisabeth Lemke: Steinernes Weihwasserbecken 
aus Grofs-Grieben, Kreis Osterrode, Ostpreufsen. Öllämpchen aus Messing aus Usdau, Ostpr. 
Eine Anzahl sogenanntes »Kultgebäck« aus Kr. Neidenburg, Ostpr. Stickerei aus Glogau 
in Schlesien; 1. Hälfte des 19. Jahrh. Topf aus Steingut mit lithographierten Kinder- 
scenen; Mitte des 19. Jahrh. Lichtputzschere aus Danzig; 19. Jahrh. Prähistorisches 
Scherbenstück aus Gr. Grieben. 8 desgl. aus Oschekau, Kreis Neidenburg, Ostpreufsen. 
2 desgl. aus Rombitten, Kr. Molwungen, Ostpr. 1 desgl. aus Heeselicht, Kr. Osterrode. 
Prähistorischer Spinnwirtel aus Ostrowicz, Kr. Osterrode. Eine Anzahl Spielzeug, Ge- 
fäfse, aus Wachholderholz gedreht; 19. Jahrh. Netzbeschwerer (3 Bleistücke) aus Zoppot 
bei Danzig. Netzbeschwerer (3 durchbohrte Thonkugeln) und 3 Flotthölzer vom kuri- 
schen Haff. Netzbeschwerer, 3 Stücke, aus gebranntem Thon ; aus Heeselicht. — Char- 
lottenbarg. Frau G. Drahtmann: Fünf Damenhüte; 19. Jahrh. — Halle a. d. Saale. 
Major a. D. Dr. Förtsch: Zwei Steinwerkzeuge von Grauwacke aus einer steinzeitlichen 
Werkstatt bei Osterfeld. Zwei vorgeschichtliche Steinwerkzeuge aus der Gegend von 
Eckartsberge. Hammerbeil aus schwarzem Kieselschiefer aus der Gegend von Rosain 
am Kyffhäuser. Zwei Querfurter Eselreiter; Thonspielzeug ; 19. Jahrh. - Karlsrahe. 



— 40 — 

Direktion der grofsherz. badischen Sammlungen für Altertums- und 
Völkerkunde: Bemalter Gipsabgufs eines frühromanischen Reliquiars auf der Insel 
Reichenau. — Michelstadt a. O. Dr. med. A. K e n n e I : Drei sogenannte Binseneier, 
mit Binsenwerk verzierte Eierschalen , aus der Michelstadter Gegend. — Nennbargr 
V. Wald. Bezirksgeometer A. Schlessinger: Vier Beile, ein Zirkel, eine Lanzen- 
spitze , Teil eines Messingkettchens ; Fundstücke ; mittelalterlich. — Nürnberg. G. 
Menger t: Schlofsblech ; 17. Jahrh. Optiker Joh. Konr. Schmidt: Sieben Klem- 
mer , elf Fassungen für solche , acht Kupferplatten für Etiketten von Klemmern ; 

18. Jahrh. Privatier Michael Birkmann: Zwei hölzerne Säulen mit geschnitzten 
korrinthischen Kapitalen ; 17. — 18. Jahrh. Zimmermeister Michael Kessler: Sieben Ge- 
werbestempel (für Verpackungen) zwei aus Eisen, fünf aus Messing; gefunden im Balken- 
werk der Katharinenkirche zu Nürnberg; 18. Jahrh. Buchdruckereibesitzer und Verleger 
Erich Spandel: Wandschrank aus dem Hause Hauptmarkt Nr. 4 zu Nürnberg; 18. Jahrh. 
Theod. Widmann: Gewehr (Scheibenbüchse mit Percussionsschlofs) der Karlsruher 
Bürgerwehr aus dem Jahre 1849; mit Yatagan in Lederscheide. Kasten mit Schiefsbedarf; 

19. Jahrh. 3 Klarinetten in einem Kasten ; Strafsburger Fabrikat. Anf. des 19. Jahrh. — 
Bavensbarg. Fabrikant J. G. Roth: Messingvergoldetes Schildchen vom Kirchenstuhl der 
Büttner ; einst in St. Egydien zu Nürnberg; 17. Jahrh. — Salzwedel. Destillateur He itmann: 
Flettfensterscheibe Kaufmann Lersch: 4 desgl. K. Baurat Prejawa: 2 Flettfenster- 
scheiben aus Domme in Oldenburg; 2 desgl. aus Wendisch-Brohme. — Stadtamhof bei 
Regensburg. K. privil. Schützengesellschaft in Steinweg: Silbermedaille, geprägt 
anläfslich des 150jährigen Residenzjubiläums des Fürstenhauses Thurn und Taxis zu 
Regensburg. — Stuttgart. Direktor Thomann: Mittelalterliche Thonfliese aus Winter- 
lingen an der schwäbischen Alb. Bierglasdeckel aus Zinn mit Scenen aus dem Studenten- 
leben; um 1850. — Weimar. Herr Kutter: Ein Paar Ohrringe einer Thüringer Bäuerin; 
19. Jahrh. — Wiesenbach (Sachsen.) Fabrikbesitzer Otto Polemann: Amtlicher Siegel- 
stock des 1849 (Mai) als Reichskommissar nach der Rheinpfalz entsandten Abgeordneten 
für Chemnitz Bernhard, Eisenstuck. 

Ankäufe. 
Vorgeschichtliche Denkmäler: 2 Bronzearmringe, 1 Bronzehalsring, Bronze- 
scheibe mit Oehr, zwei lange Bronzenadeln, 3 Bronzefragmente. Fund, gemacht im Wald 
bei Lengenfeld in der Oberpfalz. 

Römische Altertümer: Römischer Dolch in Scheide mit emaillierten Verzie- 
rungen; im Rhein gefunden. 

Frühchristliche und germanische Denkmäler: Fränkisch -karolingischer 
Grabfund; 13 Stücke. Desgl. 10 Stücke. 

Figürliche Plastik: Bemaltes Holzhochrelief: Grablegung Christi ; aus den Rhein- 
landen, Ende des 15. Jahrh. 

Grabdenkmale: Marmorgrabplattc der Gertraud Gillin f 1500; aus Nördlingen. 

Gemälde: Oelgemälde auf Holz, Bauernrauferei in einer Schenke von Benja- 
min Cuyp. 

Wissenschaftliche Instrumente: Acht ältere chirurgische Instrumente; 16. 
bis 17. Jahrh. 

Gewebe und Stickereien: Weifse, reich abgesteppte Leinendecke mit Knüpf- 
franzen; 18. Jahrh. 

Kirchliche Geräte; Mittelalterliches Tropfenglas, Reliquienbehälter in Wachs- 
umhüllung; 15. Jahrh. Bronzebüste, auf silbernem Postament: der hl. Willibald; Reli- 
quiar; 1635. 

Hausgeräte: Isländisches, reich in Holz geschnitztes Kästchen aus dem Jahre 1656. 

Tracht und Schmuck: In Holz geschnitzter grofser Pfeifenkopf; 18, Jahrh, 

Bäuerliche Altertümer: 2 irdene glasierte Schüsseln; 2 desgl, Wasserkessel. 
Wasserkessel aus Steingut. Vier Steinkrüge in Birnform. Sämtlich aus Hessen; 18. bis 



— 41 — 

19. Jahrh. Bauernschmuck; Anhänger mit Salzburger Thaler von Paris Lodron und Sechs- 
kreuzerstück von 1849; aus Böhmen. 

Kupferstichkabinet. 

Geschenke. 

Amsterdam. H. W. Kockhock, Maler: Federskizze eines bayr. Jägers von 1870 
und kolor. Federzeichnung eines Offiziers vom 3. bayr. Feld-Artillerie-Regiment »Königin 
Mutter« 1899. — Ansbach. Max Eichinger, Hof buchhändler : Neun Bll. Postkarten 
mit Ansichten von Ansbach, Chromolithographie von Ritter & Kloeden , Nürnberg, nach 
Aquarellen von K. Zinn. — Berlin. Frl. Elisabeth Lemke: Photographie: Netz- 
beschwerer aus Zoppot bei Danzig. Zwei Stammbuchblätter, Aquarell 1799. Paten- 
brief aus Heiligenbeil, kolor. Kupferstich mit Text in Typendruck. 1796. Hans Meyer, 
Professor: >Der Krieg< und >der Frieden«, zwei Bll. Radierungen des Herrn Geschenk- 
gebers nach Geselschap's Gemälden in der Herrscherhalle des Berliner Zeughauses. Re- 
marque-Abdrucke. A. Schroeder: Exlibris des Herrn Geschenkgebers. — Bradfield. 
C. J. Abdy Williams: Drei Bll. photographischer Aufnahmen von Musikinstrumenten, 
aus den Sammlungen des germ. Museums. — Dresden. Direktor Prof. Dr. Max Lehrs: 
Sieben Bll. Photographien von Kupferstichen des 15. Jahrh. — Halle. Dr. Fertsch, 
Direktor des Provinzialmuseums : Wandkarte der vor- und frühgeschichthchen Gegenstände 
aus der Provinz Sachsen. Färb. Lithographien mit Textbeilage in Typendruck 1898. -- 
Magdeburg. Frau Rittmeister St raufs: Exlibris der Frau Geschenkgeber; entworfen von 
Pankok. — Mannheim. Stadt magistrat: Prospekt der Stadt Mannheim, aus der Vogel- 
schau; Photolithographie von Orell Füssli, Zürch; nach C. Grote. Obersteuerinspektor 
Wilckens: Photographie eines Kupferstiches von M. Gnadt, 1587 »das H. Romisch Reich 
mit sampt seiner glider wapen.« — München. Pranz Fleischmann: Zwei Bll. Exlibris 
des Herrn Geschenkgebers. Karl Rosner: Zwei Bll. Exlibris des Herrn Geschenkgebers. 
Verein für Originalradierung: Publikation desselben für 1899. — Nenpasing. K. E. 
Graf zu Leiningen-Westerburg: 33 Bll. Lesezeichen. — Nürnberg. Lehmann 
Held: Geschichte Josephs und seiner Brüder, acht Bll. kolor. Kupferstiche: Adr.: Riedel. 
Nürnberg, ca. 1810. Die vier Erdteile (Allegorien), vier Bll. color. Lithographien von 
Dopler, ca. 1830/40. »Le printemps, l'automne, l'amour pure, la curieuse des bouquets, 
la belle au bal«, fünf Schwarzkunstblätter, Adr.: Gottlieb Heifs, Augsburg. 18. Jahrh. 
»La belle berjere«, Schwarzkun.stblatt. Adr.: J. J. Haid, Augsburg. 18. Jahrh. Eduard 
von Zukowicz: Neun Bll. Photographien historisch-allegorischer Darstellungen, zur Ge- 
schichte Polens. Emil Schleufsinger, Materialien Verwalter : Kundschaftsbrief des 
Schuhmacherhandwerks zu Ulm, Kupferstich 1802. - Paris. Valerie Brettauer: Zwei 
Exlibris der Frau Geschenkgeberin und ein Elxlibris des Erzherzogs Leopold von Ostreich. 
- Eömhild. Rat Louis Müller, Amtsverwalter: 14 Bll. Prospekte, Kupferstiche. Adr.: 
G. Bodenehr. ca. 1709. »Der Geruch« und '>das Gehör«, zwei Kupferstiche. Adr.: M. G. 
Crophius , 18. Jahrh. Marketenderin und Panduren, Kupferstich von J. P. Haidt , Adr. : 
J. M. Probst, Augsburg. 18. Jahrh. — Strassburg. Dr. R. Forrer: Sechs Bll. Lesezeichen 
und sieben Bll. Exlibris. 

Ankäufe. 

Holzschnitte: Kolor. Holzschnitt, ca 1480: Christus mit dem Schacher, dem hl. 
Petrus und Maria Magdalena. 

Kupferstiche: 23 Bll. Landschaften, Radierungen von Ph. Lenz 1810—13. Sechs 
Bll. Landschaften, Radierungen von Ender. 18. /19. Jahrh. Fünf Bll. Landschaften, von J. 
C. Klengl nach Dietrich, Radierungen. 1773. >Beata Theresia«, Kupferst. v. Gerard Lairesse. 
zweite Hälfte des 17. Jahrhts. Maria mit dem Kinde , anonymes Schwarzkunstblatt des 
18. Jahrh. Joseph gibt sich seinen Brüdern zuerkennen; Kupferstich von Gerard Lairesse^ 
zweite Hälfte des 17. Jahrh. >St. Felix im Gebet«. Kupferstich von Rafael Sadeler. 1615. 

Handzeichnungen: Drei Bll. Scheibenrisse: Pauli Bekehrung, Predigt und Mar- 
tyrium , getuschte Federzeichnungen eines anonymen Meisters vom Ende des 16. Jahrh. 
Opfernde Jungfrauen, getuschte Federzeichnung vom Ende des 16. Jahrh. 

Lithographien: Die Flucht nach Ägypten, Lithogr. von Engelmann, ca. I83u. 



— 42 — 

Archiv. 

Geschenke. 
Nflmberg. Gott fr. Ammon, Kaufmann: 3 Grabzettel des Johannis-Friedhofes 
zu Nürnberg für Friederich Bamler und Angehörige, vom 24. März 1740, für den Suden- 
prediger Sigmund Bock und Angehörige, vom 7. April 1740, und für Frau Anna Maria 
Langrötgerin, vom 10. Juli 1767, alle Perg. mit Siegel. - Wiesenbad (Sachsen). Fabrik- 
besitzer Otto Polemann: Akten des, als Reichskommissär im Mai 1849 nach der 
Rheinpfalz entsandten Abgeordneten für Chemnitz, Bernhard Eisenstuck, nämlich: Voll- 
macht des Reichsverwesers Erzherzog Johann für Eisenstuck, 5. Mai 1849; Bericht 
Eisenstucks aus Neustadt an das Reichsministerium, 6. Mai 1849 ; Schreiben des Ministers 
v. Gagern von E., Frankfurt a. M., 8. Mai d. J. ; Desgleichen, vom selben Datum; Bericht 
E.'s an das Reichsministerium, 7. Mai d. J. ; Schreiben E.'s an den Regierungspräsidenten 
der Pfalz, 7. Mai d. J. ; Protokoll einer Volksversammlung zu Lambsheim, 6. Mai; 2 Be- 
richte E.'s an von Gagern, 8. u. 9, Mai: Abberufung E.'s, 10. Mai 1849. 

A nkäufe. 
Ordnung für die Gold-, Silber-, Galanterie-, Uhrgehäuse- und Draht-Arbeiten in 
Fürth. 30. Okt. 1769. Orig.-Perg. 

Bibliothek. 

Geschenke. 
Aachen. Handelskammer: Jahresbericht f. d. J. 1898. 1899. 8. - Arnsberg:. 
Handelskammer: Jahresbericht f. d. J. 1898. 1899. 2. Anssig. Kommunal- 

Obergymnasium: Jahresbericht 1898/99. 1899. 8. — Bamberg. Bezirksgremium 
für Hände lund Gewerbe: Jahresbericht pro 1898. (1899.) 8. K. neues Gymna- 
sium: Jahresbericht f. d. J. 1898/99. Mit Progr. : Köberlin, Fränkische Münzverhältnisse 
zu Ausgang des Mittelalters. 1899. 8. Bayrenth. Handels- undGewerbekammer 
f. Ober franken: Jahresbericht pro 1898. 1899. 8. — Berlin. Kgl. Akademie der 
Künste: Chronik. 1. Okt. 1897—1. Okt. 1898. 8. K ai ser 1. Stat i sti sches Amt : 
Statist. Jahrbuch für das deutsche Reich. 1899. 1899. 8. Geheimrat Dr. Dümmler: 
Deutsch-evangelische Blätter I — XXIV- 1876 — 1899. 8. Dazu Generalregister zu Jahrgang 
I— XV. Generalstab: Moltkes Militärische Werke III, Kriegsgesch. Arbeiten. 2. Tl. 
1899. 8. Aelteste der Kaufmannschaft: Bericht über Handel und Industrie von 
Berlin i. J. 1898. 1899. 2. Franz Lipperheide, Verlag: Katalog der Freiherrl. v. 
Lipperheideschen Sammlung für Kostümwissenschaft. III. Abt. Büchersamml. I. Bd. Lfg. 
10 — 11. 1899. gr. 8. Ministerium der ö ff e ntli ch e n A r bei t en : Zeitschrift für 
Bauwesen. Jahrg. 49. H. 7 — 12. Nebst Atlas. 1899. 2 u. 4 Präcisionsnivellement des Klod- 
nitz-Kanales und der Lausitzer Neisse von der Mündung bis Guben. 1899. 4. Präcisions- 
nivellement der Wasserstrafsen im Gebiete der Spree. 1899. 4. Minister für Handel 
und Gewerbe: Jahresbericht der kgl. Preufs. Regierungs- und Gewerberäte und Berg- 
behörden f. 1898. 1899. 8. Kgl. Preufs. Kriegsministerium, Medizinal-Abt. ; 
Veröffentlichungen aus dem Gebiete des Militär-Sanitätswesens. H. 14. 1899. 8. Sanitäts- 
bericht über die kgl. preufs. Armee, das XII. (kgl. Sachs.) und XIII. (kgl. Württemb.) 
Armeecorps vom 1. X. 1896—30. IX. 1897. 1899. 4. Generaiverwaltung der kgl. 
Museen: Lippmann, Der Kupferstich. 1896. 8. v. Sallet, Münzen und Medaillen 1898. 
8. Rathgen, Die Konservirung von Altertumsfunden. 1898. 8. Gesellschaft Pan; Pan. 
V. Jahrg. 1. Hälfte. 1. u. 2. H. 1899. 2. Herrn. Walther, Verlag: Neumann, Der 
Kampf um die neue Kunst. 1897. 8. Die Damenpolitik am Berliner Hof. 1850 1890. 
1897. 8. Volimoeller, Die Sturm- und Drangperiode und der moderne deutsche Realismus. 
1897. 8. Bureau des Wasserausschusses: Der Eibstrom, sein Stromgebiet und 
seine wichtigsten Nebenflüsse. 1898. I — III, 1-2. Nebst Tabellen und Anlagen und 
Kartenbeilagen. 1898. 2., 4. u. 8. Gotthilf Weisstein, Schriftsteller: Ders., 
Karl Phil. Moritz. 1899. 8. -- Bielefeld. Velhagen&Klasing, Verlag: Monogra- 
phien zur Weltgeschichte. VIII. Venedig 1899. N. - Blstritz. G e w e r b e 1 e h r 1 i n g s- 



— 43 — 

schule: 23. Jahresbericht 1897/98. 1898. 8. Blasewitz. Archivrat Dr. Th. Distel: 
Ders., Mifsbrauch eines 15 jähr, in willenlosen Zustand versetzten Mädchens in Kursachen. 
(1721 f.) S. A. 1898. 8. Dresdner Kunst und Leben. III. Jahrg. (1899.) H. 32. — Branns- 
berg. Handelskammer: Jahresbericht für 1898. 1899. 8. -- Bremen. Stadt- 
bibliothek; Verzeichnis wertvoller Werke zur engl. Litt, und Gesch. aus der Bremer 
Stadtbibliothek. 1899. 8. — Breslau. Handelskammer: Jahresbericht f. d. J. 1898. 
1899. 8. — Ung. Brod (Mähren). Landes -Oberrealschule: Tfeti rocni zpräva. 
1898/99. 8. — Bromberg. Handelskammer: Jahresbericht f. 1898. 1899. 2. — Bud- 
weis. K. k. deutsch. Staatsgymnasium: Zach, die period. Wiederkehr der Hoch- 
fluten, Nässen und Dürren. (Forts, u. Schlufs.) Progr. 1898/99. 8. — Gannstadt. Rek- 
torat der Realanstalt: Abele, Die antiken Quellen des Hans Sachs II. 1899. 4. — 
Gassei. Handelskammer: Jahresbericht für 1898. t899, 8. ~ Ghemnitz. Verein für 
Chemnitzer Geschichte: Mitteilungen X. 1898-1899. 1899. 8. — Cottbus. Han- 
delskammer: Jahresbericht pro 1898. (1899). 8. Danzig. Vorsteher-Amt der 
Kaufmannschaft: Jahresbericht 1898/99. 1899. 2. - Darmstadt. Gr o fsherzogl. 
techn. Hochschule: Bericht über die Studienreise der Maschinenbauschule. Juli — 
Aug. 1898. 1899. 2. — Donauescbingen. Prof. Jos. Neff: Ders., Phil. Engelbrecht 
(Engentinus). III. Gymn. -Progr. 1899. 4. —Dortmund. Handelskammer: Jahresbericht 
1898 1899. 4. — Doylestowu. H. C. Mercer: Ders., The decorated Stove Plates of 
the Pensylvania Germans. 1899. 8. Ders., Tools of the Nation Macker. 1897. 8. Ders., 
The Survival of the Mediaeval Art of Illuminative Writing among Pensylvania Germans. 
(1897.) 8. Ders., Light and Fire Making. 1898. 8. ~ Dresden. Generaldirektion 
der kgl. Sammlungen für Kunst und Wissenschaft: Woermann, Katalog der 
kgl. Gemäldegalerie zu Dresden. 1896. 8. Kgl. sächs. Ministerium des Kultus 
und öffentl. Unterrichts: Codex diplomaticus Saxoniae regiae I. Haupttl. Abt. B. 

1. Bd. 1899. 4. Neues Archiv f. sächs. Geschichte und Altertumskunde. XX. 1899. 8. 
Carl Reissner, Verlag: Jahresbericht über die Erscheinungen auf dem Gebiete der 
germanischen Philologie. XX. 1. 1899. 8. Warnatz & Lehmann, Verlag: Seiler, 
Peter Frank. 1895. 8. Max Adolf Weifsker : Ders., Beiträge zur Geschichte und 
Genealogie der Familie Weifsker. 1899. 8. — Drossendorf. Franz Kiefsling: Ders., 
Eine Wanderung im Poigreiche. 1898. 8. Ders., Deutschtum und römisches Papstkirchen- 
tum. 1899. 8. — Duisburg. Handelskammer: Jahres- und Verwaltungsbericht üb. d. 
J. 1898. I— U. 1899. 8. — Düsseldorf. Handelskammer: Bericht üb. d. J. 1898/99. 
1899. 8. — Einsiedeln. Benziger & Co., Verlagsanstalt: A. Kuhns allgemeine 
Kunstgeschichte. Lfg. 18. 1899. 8. -- Emden. Handelskammer f. Ostfriesland u. 
Papenburg: Jahresbericht 1898. II. 1899. 2. — Erfurt. Handelskammer: Jahres- 
bericht f. d. J. 1898. 1899. 2. — Essen. Handelskammer: Jahresbericht f. 1898. 1899. 

2. — Eapen. Handelskammer: Jahresbericht f. d. J. 1898. (1899.) 2. — Flensburg. 
Handelskammer: Jahresbericht f. 1898. 1899. 8. — Frankfurt a. M. Baron Simon 
Moritz von Bethmann: (Heinr. Pallmann), Simon Moritz von Bethmann und seine 
Vorfahren. 1898. 4. Handelskammer: Jahresbericht f. 1898. 1899. 8. Heinrich 
Keller, Verlag: Zell, Bauern-Möbel aus d. Bayerischen Hochland. 1899. 4. Martin 
May: Ders., Was ist ein Fremdwort.' 1899. 8. Aug. Osterrieth, Verlag: Dietz, 
Frankfurter Bürgerbuch. 1897. 8. — Frankfurt a. 0. Handelskammer. Jahresbericht 
f d. J. 1898. 1899. 8. — Frauenfeld. H u b e r , Verlagsbuchh. : Schweizerisches Idiotikon, 
XXXIX. Heft 1899. 4. — Freiberg. Gerlachsche Buchdruckerei: Freiberger 
Stadt-, Land- und Berg-Kalender. 1900. (1899.) 4. — Freiburg i. B. Herder'sche 
Verlagsbuchh. : Wetzer und Weites Kirchenlexikon. 2. Aufl. XI. (1899.) 8. Michael, Ge- 
schichte des deutschen Volkes vom 13. Jahrhund, bis zum Ausgang des Mittelalters. II. 
1899. 8. Dr. Wolf: Gatterer, Magazin II. Bd. 1. Stück (pg. 1—270 fehlen) c. 1791. 4. — 
Friedewalt-Westerwald. Graf von Hachenburg: Catalog der Sayn'schen u. Wittgen- 
stein'schen Sammlung auf Schlofs Friedewalt. 1891. 8. — Geestemünde. Handels- 
kammer: Jahresbericht 1898. II. 1899. 8. - Oöding. Deutsche Landes-Oberreal- 
schule: G. Treixler, Gödinger Urkunden II. 1899. 8. — Goslar. Handelskammer: 



-- 44 - 

Jahresbericht 1898. 1899. 8. Gotha. Verwaltung der Lebensversicherungsbank 
für Deutschland: Zustand und Fortschritte der deutschen Lebensversicherungs- 
Anstalten i. J. 1898. 1899. 8. — Göttingen. Handelskammer: Jahresbericht f. 1898. 
1899. 8. — Graz. Steiermärkisches Landesmuseum Joanneum: 87. Jahresbericht 
üb. d. J. 1898. 1899. 8. — Guben. Prof. Dr. Hugo Jentsch: Ders., Eine gravierte 
Bronzeschale aus d. Baugrunde zu Guben. S. A. 1899. 8. — Hagen. Handelskammer: 
Jahresbericht 1898/99. 2. Halberstadt. Handelskammer: Jahresbericht für 1898. 

1899. 4. — Schwab. HalL Konditor C. Schauffeie: Kriegs- und Friedens-Wunder- 
Zeichen- und Sprüch-Wörter-Calender. 1701. 4. — Halle a. S. Handelskammer: 
Jahresbericht 1898. 1899. 2. Otto Hendel, Verlagsbuchh. : Beschreibende Darstellung 
der älteren Bau- u. Kunstdenkmäler der Provinz Sachsen. H. 16—18. 1892/93. 8. Kunst- 
gewerbe-Verein: Ältere Denkmäler der Baukunst und des Kunstgewerbes in Halle a. S. 
H. 1-4. V. J. 2. — Hannover. Hahn'sche Verlagsbuchh.: Neues Archiv XXIV. 2. 
1899. 8. Gebr. Jänecke, Verlag: Verband deutscher Architekten- und Ingenieur- 
Vereine. Mitglieder-Verzeichnis. 1899. 8. — Hamburg. Hansischer Geschichts- 
verein: Jahresbericht 1899. 8. Ed. Lorenz Meyer: Ders., Wappenbuch der Ham- 
burgischen Deputationen 1860—1896. 1896. 8. O. Schwindrazheim: Ders., Feldein- 
fassungen und Durchlässe in Ost-Holstein. S. A. 1899. 8. Ders., Deutsche Bauernkunst. 
S. A. (1899.) 8. — Heidelberg. Kommission für d. Gesch. der Stadt Heidelberg: 
Neues Archiv f die Geschichte der Stadt Heidelberg. IV, 1—2. 1899. 8. — Hildesheim. 
Handelskammer: Jahresbericht f d. J. 1898. 1899. 8. — Iglau. K. k. Staats-Ober- 
gymnasium: 49. Progr. 1898/99. 8. — Jever. C. L. Mettcker & Söhne, Verlag: 
Riemann, Geschichte des leverlands. I. 1896. 8. — Kaiserslautern. Pfalz. Gewerbe- 
museum: Bericht f. d. J. 1898. (1899.) 8. — Karlsbad. Stadt. Kaiser Franz-Josef- 
Gymnasium: 7. Jahresbericht, 1898/99. 1899. 8. — Karlsruhe. Bad. histor. Kern 
mission: Kindler von Knobloch, Oberbadisches Geschlechterbuch. II, 1. 1899. 4. 
Grofs herzog 1. Badische Sammlungen für Altertums- und Völkerkunde: 
Veröffentlichungen H. 2. 1899. 4. — Kiel. Handelskammer: Jahresbericht für 1898. 
1899. 8. -" Köln. Du Mont-Schauberg'sche Buchhandl. : Bibliographische Über- 
sicht über die Schriften von Dr. Joh. Jak. Merlo. 1896. 8. — Konstanz. Grofsher zogl. 
Gymnasium: Bericht über d. Schulj. 1898/99. 1899. 2. - Krefeld. Handelskammer: 
Jahresbericht f 1898. 1899. 2. — Krnmmau. Anton Mörath, Zentral-Archiv-Direktor : 
Ders., Deutsche Grabdenkmäler im ehemaligen Friedhofe bei der St. Veitskirche in 
Krummau. S. A. (1898.; 8. - Lahr. Grofsherzogl. Gymnasium: Jahresbericht für 
1898/99. 1899. 4. - Langensalza. Schulbuch h.: Die Klassiker der Pädagogik. 
Bd. I. 8. Auflage. 1899. 8. — Lauban. Handelskammer: Jahresbericht f d. J. 1898. 
(1899.) 2. -- Leer. Handelskammer für Ostfriesland und Papenburg: Jahres- 
bericht f d. J. 1898. I. (1899.) 2. — Leipzig. K. Baedecker, Verlag: Baedeker, 
Nordwest-Deutschland. Handbuch für Reisende. 26. Auflage. 1899. 8. Breitkopf & 
Härte!, Verlag: Dahn, Die Könige der Germanen. VIII, 3—4. 1899. 8. Eugen 
Diederichs, Verlag: Steinhausen, Monographien zur deutschen Kulturgeschichte: Liebe, 
Der Soldat. 1899. 8. Fr. Wilh. Gruno w , Verlag: Wippermann, Deutscher Geschichts- 
kaiender f 1898. II. 1899. 8. Direktorium des Ku.'nstge werb e-Museums: Jahres- 
bericht f. 1898. gr. 4. B. G. Teubner, Verlagsbuchh.: Schulprogramme: Althof, 
Über einige Stellen im Waltharius u. die ags. Walderi-Fragm. 1899. 4. Andries, Der 
rhein.-westfäl. Dichter Emil Rittershaus. 1899. 4. Bornemann, Paul Flemming. 1899. 4. 
C.lagius, Thomas, Cursus gloriae mortalis. ein Schuldrama. Hrsg. Lühr. 1899. 4. Corssen, 
2 neue Fragmente d. Weingartner Prophetenhandschrift. 1899. 4. Detlefsen, Landschaft- 
liche Schilderungen Schleswig-Holsteins bei unsern Dichtern. 1899. 4. Fitte, Religion und 
Politik vor und während des 7jährigen Krieges. 1899. 4. Fritsche, Die französische Kriegs- 
lyrik d. J. 1870/71. 1899. 4. Gombert, Bemerkun^( n zum d. Wörterbuche, o. J. (1899.) 4. 
Hassebrauk, Westrom zur Zeit des Aetius. 425 — 454. 1899. 4. Zwei Arnstädter Heilige- 
Christ-Komödien. Hrsg. Grosse. (1899.) 4. Hertel, Die Rennsteige und Rennwege d. dt. 
Sprachgebietes. 1899. 4. Kötting, Etymol. Studien üb. Deutsche Flufsnamen. l. 1899. 4. 



- 45 - 

Krause, Zum Barlam und Josaphat des Gui de Cambrai. 1899. 4. Krüger, Goethes >Ge- 
schwister< und Scribes >Rodolphe ou frfere et soeur«. 1899. 8. Kurze, Einhard. 1899. 8. 
Mestwerdt, Die römischen Thongefäfse der Altertumssammlung, Cleve I. 1899. 8. Müller, 
Charakteristik des höfischen Lebens zur Zeit seiner Blüte etc. (1899.) 4. Neumann, Aus 
Friedrich Hebbels Werdezeit. 1899. 4. Otto, Das Streben der Könige von Frankreich 
nach der römischen Kaiserkrone. 1899. 4. Platen , Zur Frage nach dem Ursprung der 
Rolandsäulen. 1899. 4. Peuschen, Mönchtum und Sarapiskult. 1899. 4. Priese, Der Wort- 
schatz des Heliand. 1899. 8. Richter, Über einige seltenere Reformations-Flugschriften. 
1899. 8. Ritters, Etymologische Streifzüge auf dem Gebiete des Nd. 1899. 4. Schafstaedt, 
Die Festung Mülheim am Rhein zu Ende des 16. und zu Beginn des 17. Jahrh. 1899. 4. 
Joh. Seinius, Die Legende von der Pfalzgräfin Genovefa nach dem noch ungedruckten 
Texte des J. S. Hrsg. Brüll. (1899.) 4. Staimann, Dts Herzogl. phil'.-pädagog. Institut auf 
der Universität zu Helmstedt (1779 — 1810). 1899. 4. Steinhäuser, Die künstlerische Dar- 
stellung des Kampfes in den echten und unechten Teilen der »Kudrun«. 1899. 4. Strecker, 
Bemerkungen zum Waltharius. 1899. 4. Voigt, Die Dichter der Aufrichtigen Tannen- 
gesellschaft zu Strafsburg. (1899.) 8. Wagner. Die unteritalischen Normannen in ihrem 
Verhältnisse zum deutschen Kaisertum des 11. Jahrh. 1899. 4. Wilhelmi, Des Bürger- 
meisters Samuel W. Marienburger Chronik 1696 — 1726. III. Hrsg. Toeppen. (1899.) 8. 
Wilms, Die Schlacht im Teutoburger Walde. 1899. 8. Winterhoff, Die Pflege körper- 
licher Übungen in Münster während des Mittelalters. 1899. 4. Aufserdem noch 97 weitere 
Schulprogramme 1898/1899. - Lichtenfels. H. O. Schulze, Verlag: Theodori, Ge- 
schichte und Beschreibung des Schlosses Banz. 1896. 8. — Liegnitz. Handelskammer: 
Jahresbericht f d. J. 1898. 1899. 4. — Limburg a. L. Handelskammer: Jahresbericht 
1898 — 1899. 4. — Linz. Österreichischer Gewerbeverein: Bericht 46. 1898 99, 
1899. 8. — Lüdenscheid. Handelskammer: Jahresbericht f. 1898/99. 1899. 2. -- Lüne- 
burg. Handelskammer: Jahresbericht 1898. 1899. 2. — Magdeburg. Handelskammer: 
Jahresbericht B. 1898/99. 1899. 4. — Mannheim. Handelskammer: Jahresbericht 1898. 
II. (1899.) 8. — Metz. Museum der Stadt: 7. Museumskataloge. 1874—1892. 8. — 
Moskau. Ministerium der Volk sau fklärung: Jahresbericht des Öffentlichen Ru- 
miantzoff'schen Museum. 1898. 8. - Mühlbach. Evang, Gymnasium: Programm 1898/99. 
1899. 4. — Mühlhausen i. Thtir. Handelskammer: Jahresbericht 1898. 8. — München. 
Jos. Albert, Verlag: Die Kunstdenkmale des Königreiches Bayern. Lfg. 17. Text und 
Atlas. 1899. 8 und 2. Fachabteilung der gewerbl. Fortbildungsschule: Mal- 
schule, Herrnstr. 7, III. 1. Jahresbericht 1898/99; Anstalt Luisenstr. 3. 1. Jahresl^ericht. 
1899. 8. Eduard Fuchs: Ders., 1848 in der Carricatur. (1898.) 2. Jos. Seiling, Ver- 
lag: Deiters, Künstler, Kunstschreiber und der gesunde Menschenverstand. 1898. 8. — 
München-Gladbach. Handelskammer: Jahresbericht f. 1898. (1899.) 2. — Münnerstadt. 
Königl. humanist. Gymnasium: Jahresbericht 1898/99. 1899. 8. nebst Programm. — 
Münster. Handelskammer: 44. Jahresbericht f. 1898. 1899. 8. Theissi ng'sche Buchh.: 
Geyer, Generalfeldmarschall Herwarth v. Bittenfeld. 1896. 8. - Nürnberg. Baugewerk- 
schule: Lehrplan u. Jahresbericht 1898/99. 8. Bauer & Raspe, Verlag: Sibmachers 
grosses und allgemeines Wappenbuch. Neue Aufl. Lfg. 430— 435. 1898/99. 4. L. C. Beck, 
Schriftsteller: Ders., Die Fabrikindustrie Nürnbergs. S.-A. (1899.) gr. 8. Direktor 
H. Boesch: Gerlach u. Boesch, Die Bronzeepitaphien der Friedhöfe zu Nürnberg (1896.) 2. 
Kgl. Neues Gymnasium: Jahresbericht 1898/99. Mit Progr. 1899. 8. Handelskammer: 
Jahresbericht 1898. Stadtmagistrat: Mummenhoff, Das Hans Sachs-Fest in Nürnberg 
am 4. u. 5. Nov. 1894. 1899. 8. Stadt. Handelsschule: Jahresbericht 1898/99. 1899. 8. 
H;eerdegen-Barljeck, Verlagsbuchh. : Alt-Nürnberg. 5. Lfgn. 1896. 2. Prf. Kamann: 
Bekenntnisse der Prinzessin Elisabeth Charlotte von Orleans 1791. 8. Correspondance 
de Madame duchesse d'Orl^ans. Extraite . . par Ernest Jaegld. I — II. 1880. 8. Correspon- 
dance complete de Madame Duchesse d'Orleans. Traduction . . . par M. G. Brunet. I— II. 
1869. 8. Barriere, Bibliotheque des m^moires relatifs ä l'histoire de France. I. 1864. 8. 
Capefigue, Louis XIV, son gouvernement et ses relations diplomatiques. I— VI. 1837 — 1838. 8. 
J. A. Luckmeyer: Akkurater Entwurff aller Regeln, welche bey dem edlen Billard in 



— 46 — 

acht zu nehmen sind. Wien (1722.) schm. 8. Maximilians-Heilungs-Anstalt : 
85. Jahresbericht 1898. 1899. 4. Oberstabsarzt Dr. Röhring: Leitschuh, Joseph 
Keller. S. A. 1898. 4. Leitschuh, Joh. Luc. Schönlein. S. A. o. J. 8. Leitschuh, Die Vor- 
bilder und Muster der Bamberg, ärztl. Schule. 1877. 8. Die Ausstellung Astronomischer 
Litteratur vom VIIL— XIX. Jahrh. in der kgl. Bibliothek 1896. 8. (Leitschuh,) Bamberg 
auf der IL Bayerischen Landes-Industrie-Gewerbe- und Kunst-Ausstellung. 1896. 8. 
Apotheker Schaflitzl: Tabernaemontanus, Neu vollkommen Kräuterbuch. 1731. 2. 
J. S. Schräg, Verlag: Mummenhoflf, Die Burg zu Nürnberg. 1896. 8. Konservator 
Dr. Stegmann: Sammlung von Stammbuchblättern. 18.— 19. Jahrh. qu. 8. Fränkisch- 
Oberpfälzischer Bezirksverein Deutscher Ingenieure: Festschrift z. 40. Haupt- 
Versammlung des Vereins deutscher Ingenieure in Nürnberg. 11. — 15. Juni 1899. gr. 8. 
Verein für öffentliche Gesundheitspflege: Gesundheitspflege in Nürnberg an der 
Wende des 19. Jahrhunderts. Festschrift zur 24. Versammlung des dt. Ver. für öffentl. 
Gesundheitspflege. Hrsg. Beckh, Goldschmidt und Weber. 1899. gr. 8. — Oppeln. 
Handelskammer: Lage und Gang der Industrie und des Handels von Oberschlesien 
i. J. 1898. 1899. 8. Gg. Maske, Verlag: Berenson, Die Florentinischen Maler der 
Renaissance. 1898. 8. — Mähr. Ostran. Landes-Oberrealschule: Ad. Waneck, Das 
Realschulwesen Mährens. 1848-1898. Progr. (1899.) 8. —Hoch-Paleschken. Ritterguts- 
besitzer A. Treichel: 8 Sonderabdrücke. 1898 u. 99. 8. — Posen. Handelskammer: 
Jahresbericht f d. J. 1898. 1899. 8. — Prag. Dr. Batka: Festblatt zum Empfang des 
Deutsch-Österreich-Ungarischen Verbandes für Binnenschiffahrt 2. Sept. 1899. (1899.) 2. 
- Rastatt. Grofs herzog 1. Gymnasium: Jahresbericht 1898/99. Nebst Beil. 1899. 4. 
— Begenshnrg. Kgl. Neues Gymnasium: Jahresbericht f. d. J. 1898,'99. Mit Progr: 
Schott, Ausgewählte historische Parallelen aus Rankes Werken. (1899.) 8. Kgl. Altes 
Gymnasium: Jahresbericht 1898/99. Mit Progr.: Steinberger, Ausgewählte Lieder des 
Horatius. (1899.) 8. — Rothenburg o. d. T. Kgl. Realschule: Jahresbericht 1898/99. 
Mit Beil. 1899. 8. Verein Alt-Rothenburg: Alt-Rothenburg. Jahresbericht 1898/99. 
qu. 4. — Saarbrücken. Handelskammer: Jahresbericht f 1898. 1899. 4. — Sagan. 
Handelskammer: Jahresbericht f. d. J. 1898. (1899.) 4. — Salzburg. Gymnasium am 
Collegium Borromäum: Progr. 50. 1898/99. Mit Beilage. 1899. 8. — Schweidnitz. 
Handelskammer: Jahresbericht f d. J. 1898. 2. 1899. — Siegen. Handelskammer: 
Jahresbericht pro 1898. 1899. 8. — Solingen. Alb. Weyersberg: Ders., Chronik der 
Familie Weyersberg zu Solingen. 1893. 4. — Springfield. The City Library Associ- 
ation: 31. Annual Report of the association. 1899. 8. — Stettin. Vorsteher der 
Kaufmannschaft: Stettins Handel, Industrie u. Schiffahrt i. J. 1898. 1899. 2. — Stock- 
holm. Kgl. öffentl. Bibliothek: Sveriges offentliga bibliotek. Accensions-Katalog. 13. 
1898. 1899. 8. — Stralsund. Handelskammer: Jahresbericht f 1898. 1899. 8. — 
Strassbnrg. Dr. R. Forrer: Ders., Über Höhlenwohnungen, Donneräxte, Erdwälie und 
Hexensitze im Graufthal. 1899. 8. Ders.. Die Heidenmauer von St. Odilien ihre prähisto- 
rischen Steinbrüche und Besiedelungsreste. 1899. 4. — Straubing. Histor. Verein: 
Jahresbericht f 1898. 1899. 8. — Stuttgart. Fr. Herter, Reallehrer: Kollektion of 
british authors Tauchnitz edition. Nr. 337 u. 338. 8. Mignet, Geschichte der p-ranzösisch. 
Revolution 1789—1814. 1850. 8. Macaulay, Geschichte Englands seit d. Thronbesteigung 
Jacobs II. I.— IV. 1850/51. 4. Fölsing, Lehrbuch der englischen Sprache. II. 1853. 8. 
Hoppe, Lehrbuch der englischen Sprache. II. 1879. 8. Zumpt, Lateinische Grammatik. 
1860. Dürr, Vocabularium. 1882. Deutsches Lesebuch für die Latein- und Realschulen 
Württembergs I. 1892. Jaeger, Lehrbuch der allgemeinen Zoologie I. 1871. 8. Dilthey, 
Militärischer Dienstunterricht. 1873. 8. Hobbing u. Büchle, Verlag: Deutsches Land 
und Leben in Einzelschilderungen. I. Landschaftskunden : Zweck. Litauen. 1898. 
II. Städtegeschichten: Borkowsky, Geschichte der Stadt Naumburg a. d. S. 1897. Armstedt, 
Geschichte der Stadt Königsberg i. Pr. 1899. 8. W. Kohlhammer, Verlag: Steiff, 
Geschichtliche Lieder und Sprüche Württembergs. Lfg. 1. 1899. 8. Württembergische 
Geschichtsquellen. IV. 1899. gr. 8. J. F. Steinkopf, Verlag: Pfannschmidt, C. G. Pfann- 
schmidt. 1896. 8. Direktor R. Thomann: Einige merkwürdige Begebenheiten von der 



— 47 — 

französischen Revolutionsgeschichte. (Titel fehlt.) (c. 1820.) qu. 2. Kempten, Practique 
brifue . . . 1894. 8. Justini ex Trogi Pompeii Historiis externis Libri 44. 1559. kl. 8. 
Bernstein, Schulze-Delitsch Leben und Wirken. 1879. 8. Stahel, Wirtschaftliche Rat- 
schläge. 1887. 8. Spar- und Konsumverein Stuttgart. Rechenschaftsbericht 1898. 1899. 4. 

— Thorn. Handelskammer: Jahresbericht f. 1898. 1899. 8. — Urfahr. Bischöfl. 
Privatgymn.: 2. Jahresbericht. 1899. 8. — Verden. Handelskammer: Bericht f. 1898. 
(1899.) 2. — Warmbmnn. Reichsgräfl. Schaffgotsch'sche Majorats-Bibliothek: 
Nentwig, Schoffgotschiana. 1899. 8. — Weilburg. Herrn. Diesterweg, Verlag: 
Spielmann, Gesch. der Stadt u. Herrschaft Weilburg o. J. 8. — Wien. K. k. zweites 
Staatsgymnasium im II. Gemeindebezirke: Jahresbericht mit Progr. 1899. 8. 
Kuratorium des k. u. k. Heeresmuseums: Katalog dess. verfafst von Erben. 1899. 8. 
K. k. Oberstkämmereramt: Jahrbuch der kunsthistor. Sammlungen des allerhöchsten 
Kaiserhauses. XX. 1899. 2. L. W. Seidel & Sohn, Verlag: Mitteilungen des k. u. k. 
Kriegsarchivs. N. F. XL 1899. 8. — Würzburg. Bonitas Bauer'sche Hofbuch- 
druckerei: Karteis, Lorenz Fries der fränkische Geschichtsschreiber etc. 1899. 8. - 
Zemin. P. Friedr. Bachmann: Ders., Vom Hansatag in Hamburg. S.— A. 1899. gr. 8. 

— Zweibrücken. K. Humanist. Gymnasium: Jahresbericht 1898/99. Nebst Beil. 1899. 8. 

Tauschschriften. 
Amsterdam. Kkl. Akademie van Wetenschappen: Jaarboek 1898. 1899. gr. 8. 
Hartmann, Pater ad filium. 1899. 8. — Basel. Verein f. d. Hist. Museum: Jahres- 
berichte und Rechnungen. 1898.1899.4. — Serlin. Litteraturarchiv-Gesellschaft: 
Mitteilungen aus dem Litteraturarchive. 1899. 8. Universitätsbibliothek: Lenz, 
Bismarck, Rede. 1899. 4. Kiener, Verfassungsgeschichte der Provence seit der Ostgothen- 
herrschaft bis zur Errichtung der Konsulate (510 — 1200.) 1899. 8. Rappaport, De Goto- 
rum vsque ad Decium imperatorem mortuum incursionibus (1899.) 8. Salzer, Über die 
Anfänge der Signorie in Oberitalien. (1899.) 8. Aufserdem 13 weitere Universitätsschrif- 
ten. 1898/99. 4 u. 8. Verein für die Geschichte Berlins: Schriften. H. XXXVI. 
1899. 8. Verein f. Deutsches Kunstgewerbe: Verzeichnis der Mitglieder. 1899. 8. 
- Bern. Histor. Verein d. Kantons Bern: Archiv. XV. 1899. 8. — Bregenz. Vor- 
arlberger Museums-Verein: 37. Jahresbericht. 1898. (1899.) 4. — Bremen. Ge- 
werbe-Museum: Bericht f d. J. 1898. (1899.) 2. - Breslau. Universität: Buch- 
wald, Adriaen de Vries. 1898. 8. Aufserdem 4 weitere Universitätsschriften. — Brunn. 
Mährisches Gewerbe-Museum: Katalog der Ausstellung japanischer Aquarelle, 
Farbenholzschnitte, Fächerschablonen. 1899. 8. — Brüssel. Academie Royale des 
Sciences des Lettres et des Beau-Arts de Belgique. 7 Akademie-Schriften in 
19Bdn. 1898/99. 8. u. 4. - Budapest. Ungar. Akad. d. Wiss.: 8 Akademie-Schriften 
in 18 Bdn. 1899. 8. - Ghnr. Hist or.-antiquar. Gesellschaft von Graubünden: 
28. Jahresbericht 1898. 1899. 8. — Darmstadt. Grofs herzog 1. Centralstelle f. d. 
Gewerbe: Statistik der . . . gewerbl. Unterrichtsanstalten im Grofsherzogtum Hessen. 
1898/99. (1899.) 8. — Dorpat. Gelehrte Estnische Gesellschaft: Verhandlungen. 
XX, 1. 1899. 8. Sitzungsberichte. 1898. 1899. 8. — Dresden. Direktion d. Statist. 
Bureaus d. Kgl. Sachs. Ministeriums d. Innern: Kalender u. Statist. Jahrbuch f 
d. Kgr. Sachsen f. 1900. 1899. 8. Kgl. Sachs. Altertums-Verein: Jahresbericht 
1898/99. 1899. 8. Die Sammlung des Kgl. Sachs. Altertumsvereins. Lfg. H— III. 1899. 4. 
Neues Archiv f. Sachs. Geschichte u. Altertumskunde. XX. 1899.8. - Eichstätt. Histor. 
Verein: Sammelblatt XIII. 1898. 1899. 8. — Eisenberg. Ges c hie hts- u. Alte rtums- 
forschender Verein: Mitteilungen. H. 14. 1899. 8. - Elberfeld. Ber gischer j_Ge 
Schichtsverein: Zeitschrift. 34 H. 1898/99. 1899. 8. — Erfurt. Kgl. Akademie 
gemeinnütziger Wissenschaften: Jahrbücher. N. F. 25. 1899. 8. — Erlangen. Uni- 
versitätsbibliothek: Budde, Die Beweise für das Dasein Gottes von Anselm von 
Canterbury bis zu Renatus Descartes. 1898. 8. Hampel, Untersuchungen über daslatein. 
Patriarchat von Jerusalem etc. 1899. 8. Matthaei, Die Totenmahldarstellungen in der 
ahchristlichen Kunst. 1899. 8. Willenbücher, J.-M. Guyaus Prinzip des Schönen in der 



— 48 — 

Kunst. 1899. 8. Zagel, Die Gegenreformation im Bistum Bamberg unter Fürstbischof 
Neithard v. Thüngen. 1591 — 98. 1898. 8. Aufserdem 207 weitere Universitätsschriften. 
1898/99. 8. — Frankfurt a. M. Freies Deutsches Hochstift: Berichte. N. F. 15. 
1899. 8. Nebst Ergänzungsheft. — Frankfurt a. 0. Natur wissen seh. Verein: 
Societatum Litterae. XII, 5-12. 1898. 8. — Freiburg i. B. Breisgau-Verein 
Schauinsland: Schauins-Land; XXVI. 1. 1899. 4. Universitätsbibliothek: Braun, 
Die Verhandlungen zwischen Maximilian I und den Reichsständen auf dem Reichs- 
tage zu Freiburg i. B. 1498. 1898. 8. Dauner, Die oberdeutschen Bibelglossare des XVI. 
Jahrh. 1898. 8. Haag, Die Latinität Fredegars. 1898. 8. zur Linde, Heinrich Heine und 
die deutsche Romantik. 1899. 8. Uhlig, Die Veränderungen der Volksdichte im nörd- 
lichen Baden von 1852 bis 1895. 1898. 8. Aufserdem 20 weitere Universitätsschriften. 
1898/99. 8 u. 4. — Freiburg i. Ue. Deutscher geschichtsforschender Verein: 
Freiburger Geschichtsblätter. V. 1898. 8. — St. Gallen. Industrie und Gewerbe- 
museum: Bericht 1898/99. 1899. 4. — Giessen. Oberhess. Ges. f. Natur- und Heil- 
kunde: 32 Bericht 1897/99. 8. Universitätsbibliothek: Becker, Die Initiative bei 
der Stiftung des Rheinischen Bundes. 1254. 1899. 8. Helm, Untersuchungen über Hein- 
rich Heslers Evangelium Nicodemi. 1899. 8. Kornemann, Zur Stadtentstehung in den 
ehemals keltischen und germanischen Gebieten des Römerreichs. 1898. 8. Aufserdem 
10 weitere Universitätsschriften. 1898/99. 8. — Gotha. Vereinigung f. Gothaische 
Geschichte und Altertumsforschung: Aus der Heimat, II, 4. 1899. 8. Dazu Er- 
gänzungsheft 3 und 4. 1898/99. 8. — Göttingen. Kgl. Gesellschaft der Wissen- 
schaften: Nachrichten. 1898. H. 2. 1899. H. 1-2. 1899. 8. — Graz. Histor. Verein 
f. Steiermark: Mitteilungen 46. 1898. 8. Beiträge zur Kunde steiermärkischer Ge- 
schichtsquellen. 29. Jahrg. 1898. 8. Natur wissenschaftl. Verein f. Steiermark: 
Mitteilungen 1898. 1899. 8. — Greifswald. Gesellschaft für Pommersche Geschichte 
u. Altertumskunde: Nachträge zur Geschichte der Greifswalder Kirchen. H. 3. hrsg. 
Pyl. 1900. 8. Universität: Stengel, Die altprovenzalischen Liedersammlung C der 
Laurenziana in Florenz. 1899. 8. David, Die drei Mysterien des heil. Mart. v. Tours. 
(1899.) 8. Moll, Die Datierung in der Geschichtsschreibung des XII. Jahrh. 1899. 8. 
Römheld, Über die Nibelungenhandschrift h und die Iweinhs a. 1899. 8. Urbach, Über 
die Sprache in den deutschen Briefen der Herzogin Elisabeth Charlotte von Orleans. 
1899. 8. Aufserdem 6 weitere Universitätsschriften 1898/99. 8. — Guben. Niederlaus. 
Ges. f. Anthropologie und Altertumskunde: Niederlausitzer Mitteilungen V, 8. 
VI, 1. 1898/99. 8. -- Halle a. S. Thür.-Sächs. Verein f. Erforschung des vater- 
ländischen Altertums: Neue Mitteilungen aus dem Gebiet histor. -antiquar. Forschungen 
Bd. XX, 1 u. 2. 1899. 8. ~ Hanau. Wetterauische Gesellschaft f. d. ges. Natur- 
kunde: Bericht 1895—1899. 1899. 8. — Heidelberg. Kommission f. d. Gesch. d. 
Stadt Heidelberg: Neues Archiv f. d. Gesch. d. Stadt Heidelberg. IV, 1. 1899. 8. 
Heidelberger Schlofsver ein: 16. Bericht. 1899. 4. Grofshrzgl. bad. Universi- 
tätsbibliothek: Buttenwieser, Studium über die Verfafserschaft des Andreas. 1899. 8. 
Cartellieri, Philipp August u. Graf Philipp v. Flandern. 1899. 8. Denio, Nicolas Poussins 
Leben und Werke. 1898. 8. Ginzberg, Die Haggada bei den Kirchenvätern I. 1899. S. 
Hoff, Die Passionsdarstellungen Albrecht Dürers. 1898. 8. Hohenemser, Kritik der Quellen 
zur Schlacht bei Hochkirch. 1899. 8. Jäger, Zur Kritik von Amyots Übersetzung der 
Moralia Plutarchs. 1899. 8. Küffner, Die Deutschen im Sprüchwort. 1899. 8. Marriage, 
Poet. Beziehungen des Menschen zur Pflanzenwelt im heutigen Volkslied auf hochdeut- 
schem Boden. 1898. 8. Moriz-Eichhorn, Der Skulpturencyklus in der Vorhalle des 
Münsters zu Freiburg i. B. 1898. Scheibe, Die sdance royale vom 23. Juni 1789. 1899. 8, 
Schweitzer, Die ma. Grabdenkmäler mit figürlichen Darstellungen in den Neckargegenden 
von Heidelberg bis Heilbronn. 1898. 8. Somborn, Die Elfenbein- u. Beinschnitzereien . . . 
1899. 8. Urban, Owenus und die deutschen Epigrammatiker des 17. Jahrh. 1899. 8. 
Wick, Tobias in der dramat. Litteratur Deutschlands. 1899. 8. Zmigrodzki, Geschichte 
der Baukunst der Araber und der Bauweise der Mauren in Spanien. 1899. 8. Aufserdem 
15 weitere Universitätsschriften 1898/99. 8. — Hermannstadt. Sieben bürgischer Kar- 



_ 49 — 

pathen -Verein: Jahrbuch XIX. 1899. 8. Verein f. siebenbürgische Landes- 
kunde: Archiv N. F. XXIX, 1. 1899. 8. — Hildbarghausen. Verein für Sachsen- 
Meiningische Geschichte und Landeskunde: Schriften. H. 32—33. 1899. 8. — 
Hohenlenben. Vogtland. Altertums-Verein: 67 - 69 Jahresbericht 1899. 8. — Igld. 
Ungarischer Kar pathen ver ei n: Jahrbuch. XXVI. 1899.8. - Jena. Universität: 
Bankwitz, Die rehgiöse Lyrik der Annette von Droste-Hülshoff. I. 1899. 8. Beschulte, 
Zur Charakteristik der Poesie Matthissons. 1899. 8. Claasen, Die Agrarpolitik Zürichs 
im Zeitalter der Reformation. 1899. 8. Pachaly, Die Variation im Heliand u. in der as. 
Genesis. 1899. 8. Schaefer, Gg. Christ. Lichtenberg als Psychologe und Menschenkenner. 
1898.8. Aufserdem 32 weitere Universitätsschriften. 1898/99. 8. — Kahla. Altertums- 
forschender Verein: Urkunden zur Geschichte der Stadt Kahia bearb. v. Bergner. 
1899. 8. — Kassel. Verein für Naturkunde: Abhandlungen und Bericht 44. 1899. 8. 
— KieL Gesellschaft f. Kieler Stadtgeschichte: Mitteilungen. XVII. 1899. 8. 
Köln. Hist. Verein d. Niederrhein: Annalen. H. 67—68. (1899.) 8. — Königsberg. 
Redaktion der AltpreufsischenMonatsschrift: Altpreufs. Monatsschrift. XXXVl, 
5—6. 1899.8. Kgl. preufs. Albertus-Universität: Dewischeit, Der deutsche Orden 
in Preufsen als Bauherr. 1899. 8. Kuhnke, Die allitterierende Langzeile i. d. me. Ro- 
manze Sir Gawayn and the Green Knight I. 1899. 8. Pietsch, Schiller als Kritiker 1898. 8. 
Wegner, Die Angriffswaffen des Ags. (1899.) 8. Aufserdem 6 weitere Universitätsschriften 
1898/99. 8. — Kopenhagen. Societe royale des antiquaires du Nord: Memoires. 
Nouv. Ser. 1898. 8. — Leipzig. Kgl. Sachs. Ges. d. Wiss. : Abhandlungen. XVIII, 5. 
1899. 8. Universitäts-Bibliothek: Röhrig, Die Probleme der Hebbelschen Tragödien. 
1899. 8. Brandstetter, Kurbrandenburgische Unionsbestrebungen. 1647/48. 1898. 8. Diek- 
hoff. Der zusammengesetzte Satz im Reinke de Vos. 1899. 8. Eastman, Die Syntax 
des Dativs bei Notker. 1898. 8. Frank, Die Frankenhäuser Mundart. 1898. 8. Haenel, 
Spätgotik und Renaissance. 1898. 8. Hauck, Friedrich Barbarossa als Kirchenpolitiker. 

1898. 4. Hildner, Untersuchungen über die Syntax der Konditionalsätze bei Burchard 
Waldis. 1899. 8. Jasper, Leibniz und die Scholastik. 1898/99. 8. Klumker, Der friesische 
Tuchhandel zur Zeit Karls d. Gr. und sein Verhältnis zur Weberei jener Zeit. 1899. 8. 
Krüger, Der junge Eichendorft". 1898. 8. Lampe, Studien über Iffland als Dramatiker. 

1899. 8. Marcks, Fürst Bismarck. 1898. 4. Moebius, Die sprachlichen Ausdrücke für 
Gradverhältnisse im Parzival. 1898. 8. Mühlenpfordt, Einliufs der Minnesinger auf die 
Dichter des Göttinger Hains. 1899. 8. Nedden, Quellenstudien zu Gellerts Fabeln und 
Erzählungen. 1899. 8. Oertel, Die Naturschilderung bei den deutschen geographischen 
Reisebeschreibern des 18. Jahrh. 1898. 8. Poensgen, Geschichte der Theorie der Tra- 
goedie von Gottsched bis Lessing. 1899. 8. Schmidt, Zur geschichte des wortes »gut.< 
Ein beitrag zur wortgeschichte der sittlichen begriffe im deutschen. 1898. 8. Schwerdt- 
feger, Die litterarhistorische Bedeutung der Schillerschen Musenalmanache 1 1796—1800.) 
1899. 8. Tykocinski, Ouellenkritische Beiträge zur Geschichte Ludwig des Frommen. 

1898. 8. Wintzer, Die ethischen Untersuchungen Ludwig Feuerbachs. 1898. 8. Aufser- 
dem 52 weitere Universitätsschriften. 1898/99. 8. — Linz. Museum Francisco Caro- 
linum: 57. Jahresbericht nebst Beiträgen zur Landeskunde von Oesterreich o. d. Ems. 
Lfg. 51. 1899. 8. — Lübeck. Verein für Lübeckische Geschichte untl Alter- 
tumskunde: Bericht. 1898. 8. Mitteilungen. Vlll. 9-12. IX. 1—2. 1897/99. 1899. 8. -- 
Mannheim. Altertums- Verein: Frankenthaler Porzellan. Katalog von E. Heuser. 

1899. 8. -- Marburg. Kgl. Universitäts-Bibliothek: Casper, Heinrich 11. von Trier, 
vornehmlich in seinen Beziehungen zu Rom und zum Territorium (1260 1286.) 1899. 8, 
Dersch, Die Kirchenpolitik des Erzbischofs Aribo von iNIainz (1021—1031.) 1899. s. Fredy. 
Zur Entstehung der landesherrlichen Huldigung. 1899. 8. Freund, Huttens Vadiscus und 
seine Quelle. 1899. 8. Glagau, Eine Vorkämpferin landesherrlicher Macht. Anna von 
Hessen . . . (1485—1525.) 1899. 8. Gramberg, Das Jeverland unter dem Drosten Boynck 
von Oldersum in den Jahren 1527—1540. 1898. 8. Hübinger. Die Verfassung der Stadt 
Paderborn im Mittelalter. 1899. 8. jäckel. Egenolf von Staufenberg. ein Nachahmer 
Konrads von Würzburg. 1898. 8. Knetsch, Die Erwerbung der Herrschaft Schmalkalden 



— 50 — 

durch Hessen. 1899. 8. E. Meyer, Die gereimten Liebesbriefe des deutschen Mittelalters. 
1898. 8. Peters, Die Reichspolitik des Erzbischofs Philipp von Köln (1167—1191.) 1899. 8. 
Aufserdem neun weitere Universitätsschriften. 1898/99. 4. u. 8. — Harienwerder. Histor. 
Verein: Zeitschrift. H. 37. 1899. 8. — Metz. Gesellschaft für lothringische 
Geschichte und Altertumskunde: Jahrbuch X. 1898. (1899.) kl. 4. — Mitau. Kur- 
ländische Gesellschaft für Litteratur und Kunst: Sitzungsberichte 1898. 1899. 8. 
München. Kgl. bayer. Akademie der Wissenschaften: Abhandlung der math.-phys. 
Kl. XIX, 3. XX, 1. 1899. 4. Monumenta Tridentina. H. IV u. V. 1897—1899. 4. Linde- 
mann, Gedächtnisrede auf Ph. L. v. Seidel. 1898. 4. Goebel, Über Studium und Auffassung 
der Anpassungserscheinungen bei Pflanzen. 1898. 4. Sitzungsberichte. Phil.-hist. Kl. 1899. 
II— III. 1899. 8. Math.-phys. Kl. 1899. II. Monumenta Boica. XVIII. 1899. 4. Geschichte 
der Wissenschaften in Deutschland. Neuere Zeit XXIII. 1899. 8. Allgemeine Deutsche 
Biographie. Lfg. 221—223. 1899. 8. — Münster. Kgl. Akademie: Czapla, Gennadius 
als Litterarhistoriker. 1898. 8. Koch, Ein Beitrag zur Geschichte der altwestfälischen 
Malerei in der 2. Hälfte des 15. Jahrh. 1899. 8. Kröner, Die Longinuslegende etc. 1899. 8. 
Linneborn, Die Reformation der westfälischen Benediktinerklöster im 15. Jahrh. durch 
die Bursfelder Kongregation. 1899. 8. — Nenbnrg a. D. Histor. Verein: Kollectaneen- 
Blatt. 62. Jahrg. 1898. 8. — Prag. Lese- u. Redehalle der deutschen Studenten: 
Bericht. 1898. 1899. 8. Verein für Geschichte der Deutschen in Böhmen: Mit- 
teilungen. XXXVII. 1898/99. 8. — Eeichenberg. Nordböhmisches Gewerbemuseum: 
Kleiner Führer. 1899. qu. 4. — S.iga. Gesellschaft für Geschichte und Alter- 
tumskunde der Ostseeprovinzen Rufslands: Sitzungsberichte 1898. 1899. 8. 
Mitteilungen aus der livländischen Geschichte. XVII, 2. 1899. 8. Buchholtz, Geschichte 
der Juden in Riga. 1899.8. — Sostock. Verein für Rostocks Altertümer: Beiträge 
zur Geschichte der Stadt Rostock. 11,4. 1899. 8. Verein für Hansische Geschichte: 
Hansische Geschichtsblätter. 1898. 8. Universität: Zehn Universitätsschriften. 1898/99. 
4. u. 8. — Santiago de Chile. Deutscher wissenschaftlicher Verein: Verhand- 
lungen. III, 6. 1898. 8. - Schwerin. Verein für Meklenburgische Geschichte 
und Altertumskunde: Meklenburgisches Urkundenbuch. XIX. 1376-1380. 1899. 4. 
Stendal. Altmärkischer Museumsverein: Beiträge zur Altmärkischen Landes- und 
Volkskunde. 1. 1899.8. -Stockholm. Kongl. Vitterhets Historie och Antiquitets 
Akademie: Antiquarisk Tidskrift för Sverige. XIV, 1. 1899. 4. Nordisches Museum: 
Bidrag til vär odlings häfder. VI, VII. 1899. 8. - Strassburg. Gesellschaft für 
Erhaltung der geschichtlichen Denkmäler im Elsafs: Mitteilungen. II, 19. 
2. Lfg. 1899. 8. Universitäts- und Landesbibliothek: Goette, Der Ehrenbrief 
des Jakob Püterich von Reichertshausen an die Erzherzogin Mechtild. 1899. 8. Hund, 
Colmar vor und während seiner Entwicklung zur Reichsstadt. 1899. 8. Hi sto r.-Litt. 
Zweigverein des Vogesen - C lubs; Jahrbuch f. Gesch., Sprache und Litteratur 
Elsafs-Lothringen.s. XV. 1899. 8. - Stattgart. Kgl. Techn. Hochschule: Jahresbericht 
1898/99. 1899. 4. Programm f. d. J. 1899 1900. 1899. 8. Thorn. Coppernicus- 

Verein: Mitteilungen. XII. 1899. 4. — Troppau. Kaiser F ranz Josef-Museum : 
Jahresbericht 1898. (1899.) 8. — üpsala. Wilh. Lundström: Francs. Acta philologica 
Suecana. III, 2 — 3. 1898/99. 8. — Washington. National Academy of Sciences. 
Memoirs. VIII. 2—3. 1898 99. 4. Smithsonian Institution: Annual Report 1895/96. 
1896/97. 1898. 8. - Wernigerode. Harzverein f. Geschichte und Altertumskunde: 
Zeitschrift. Jahrg. 32. 1899. H. 1. 1899. 8. — Wien. K. K. Akademie d. Wiss.: Sitzungs- 
berichte 138—140. 1898/99. 8. Archiv f. österr. Gesch. Bd. 85 u. 86. 1898/99. 8. Fontes 
rer. Austr. II. Abt. 50. Bd. 1898. 8. Almanach. 1898. 8. Numismatische Gesell- 
.schaft: Numismatische Zeitschrift. 31. Bd. 1899. 8. Rud. v. Höfken: Archiv für Brac- 
teatenkunde. IV. Bd. Bogen 2—8. 1899. 8. Verein f. Landeskunde v. Niederöster- 
reich: Blätter. N. F. XXXII. 1898. 8. Wiesbaden. Nassauischer Verein f. Natur- 
kunde: Jahrbücher. 52. 1899. 8. - Wtirzbnrg. Universitäts-Bibliothek: Karteis, 
Die fränkisch-würzburgische Hochstifts-Chronik des Magisters Lorenz Fries. 1898. 8. 
Kemmer, Versuch einer Darstellung des Lautstandes der Aschaffenburger Kanzleisprache 



— 51 — 

i. d. ersten Hälfte d. 16. Jahrh. 1898. 8. Petsch, Studien über das Volksrätsel. 1898. 8. 
Aufserdem 5 weitere Universitätsschriften. 1898/99. 4. u. 8. — Zürich. Schweizerische 
Gesellschaft f. Volkskunde : Schweizerisches Archiv f. Volkskunde. III, 1—3. 1899. 8. 
Schweiz. Landesmuseum: Anzeiger f. Schweizerische Altertumskunde. N. F. 1. 1899. 
1899. 8. Redaktion des Schweizer Archivs für Heraldik: Schweizer Archiv 
f. Heraldik. XIII. 1—2. 1899. 8. - Zwickau. Altertumsverein: Mitteilungen H. 6. 
1899. 8. — Zwolle. Vereeniging tot beoefening van overijsselsch regt en 
geschiedenis: Verslagen en Mededeelingen. 20. 1899. 8. Verlag. 83. Vergadering. 1899. 8. 

A n k äu f e. 

Biblia latina. o. O. u. Dr. 1475. Das erste Blatt fehlt. 2. Geiler von Keiserszperg, 
Das irrig Schaf, o. O. Matth. Schürer. o. J. 4. Geschlechterbuch der Familien Maler. 
Steinheuser und Sturtzer. Pap.-Hs. 16. Jahrh. kl. 4. Geiler von Keisersberg, Christenlich 
bilgerschafft zum ewigen vatterland. 1512. 2. Hierinn auff das kürzest ist angezaigt der 
dreien glauben . daz ist der Haidn Juden vn Cristen die frümbsten vh pösten Mannen 
vund frawen der höchsten Geschlächt. 1518. 8. (Wickgram,) Ein schoene vnd liebliche 
History von dem edlen und theüren Ritter Galmien . . . 1539. kl. 4. Wickgram, Von 
Guten vnd Bösen Nachbaurn. 1557. 4. Schertz mit der Warheit. Kurtzweilige Gespräche. 
In Schimpf vnd Ernst Reden . . . 1563. 2. Coelestinus, Von Buchhendlern, Buckdruckern 
vnd Buchfürern. 1569. 8. Zeisingk u. Megiserus, Theatrum machinarum. I — VI. 1614 — 1622. 
qu. 8. Prodromus Oder Vortrag künfftiger vnd bald folgenden . . . Widerlegung einer, 
wider den Durchleuchtigen . . Fürsten . . . Herrn Adolph Friedrichen, Hertzogen zu Mecklen- 
burg . . . publicirten . . . Schmäh-Schrifft titulieret . . Informatio Facti et Juris . . o. O. 
1641. 4. Himmlischer Tugend-Spiegel . Gebett-Buch von Jod. Schott. Pap.-Hs. in schönem 
goldgeprefsten Ledereinband c. 1720. kl. 4. La generosa Spartana. Festoper zum Ge- 
burtstage der Erzherzogin Maria Theresia 1740, Text von Claudio Pasquini . Musik von 
Giuseppe Bonno. Pap.-Hs. qu. 2. 

Aus der Heyer von Rosen feld'schen Stiftung: Dietr. Meyer, Wapenbuch 
Der . . . Statt vnd Herschafft, Zürich. 1605. 2. Der Burgk zu Colditz Bau und Zier Stellt 
Dieser Blätter Inhalt Für. 1692. 4. Verzeichnisz vnd Wappen derjenigen Adelichen und 
Erbaren Familien welche in allhieszigen Burger - Recht . . . von A. 900 bisz 1700 gefunden 
werden und zu den Genannten Standt Theils auch anderen ansehnlichen Ehren Aemtern 
auszer dem Rath gelanget sind. Nürnberg. Pap.-Hs. c. 1700. I— III. 2. Reglement, Wie der 
Königl. Preussische Ritter-Orden, den 19ten Januarii dieses 1703ten Jahres . . . Eingesegnet 
werden soll. o. O. (1703.) 4. Reglement, Wie Einige Fürstliche ... Personen In den 
Königl. Preussischen Ritter-Orden den 19. Januarii dieses 1707 Jahres . . . aufgenommen 
und eingekleidet werden sollen. (1707.) 4. Gothaischer Hofkalender auf das Jahr 1791. 12. 

Historisch-pharmazeutisches Zentralmuseum. 

Geschenke. 
Nürnberg. Apotheker Schaflitzl: Dr. Jac. Theod. Tabernaemontanus. Neu Voll- 
kommen Kräuterbuch. IV. Ausgabe. Basel 1731. 2. — Strassburg. Dr. R. Forrer: 
B. Reber in Genf; Beiträge zur Geschichte der Pharmacie, S. A. 8. 

Bauten. 

Am 1. November wurde dem germanischen Museum das Königsstiftungshaus 
übergeben. Das Areal des Museums hat damit eine bedeutende Erweiterung erfahren. 
Das zur Aufnahme unserer Bibliothek, unseres Kuferstichkabinets und Archivs bestimmte 
Gebäude mufs im Innern einem vollständigen Umbau unterzogen werden , welcher im 
Beginn des Frühlings in Angriff genommen werden soll. 

Herausgegeben vom Direktorium des germanischen Museums. 

Abgeschlossen den 1. Dezember 1899. 

Für die Schriftleitung verantworthch : Gustav von Bezold. 

Gedruckt bei U. E. Sebald in Nürnberg. 



MW^31l-i ^2JH1^^31H OS^^lSm 







Grabmal des Grafen Hermann von Uenneberg und seiner Gemahlin Elisabeth 
Ton Brandenburg' in der Kirche zu Bömhild, von Feter Vischer. 




— 57 — 

Zwei Weintafeln des 17. Jahrhunderts im germanischen IVusenm. 

er Deutschen Neigung zum Trünke macht es erklärlich, dafs es schon 
im Mittelalter an Schenken aller Art nicht fehlte. Aufser den öffentlichen 
Wirtschaften gab es noch Trinkstuben, welche nur bestimmten Gesell- 
schaftskreisen zugänglich waren: Herrentrinkstuben für Angehörige der Ge- 
schlechter und reiche Kaufleute, dann Trinkstuben der verschiedenen Innungen 
auf den Herbergen derselben. Die Einrichtung der öffentlichen Schenken mag 
eine sehr primitive gewesen sein, und auch die Gasthäuser boten den Reisenden 
keinen angenehmen Aufenthalt, wie aus der bekannten Schilderung des Erasmus 
von Rotterdam 1) nur zu deutlich hervorgeht. Die fürstlichen Personen, welche 
eine Reise machten, stiegen in der Regel mit samt ihrem Gefolge bei vornehmen 
Bürgern der betreffenden Stadt ab, Kaufleute manchmal bei ihren Geschäfts- 
freunden, überhaupt war früher die Inanspruchnahme der privaten Gastfreund- 
schaft aller Kreise eine viel lebhaftere als heutzutage. Bei der grofsen Reise- 
lust, welche trotz der mangelhaften Verkehrsmittel schon damals in Deutschland 
herrschte, blieb aber doch noch immer eine grofse Anzahl Reisender auf die 
Gasthäuser angewiesen. 

Nach einer vom Nürnberger Rat unterm 8. Oktober lSä3 erlassenen Ord- 
nung 2), »wie es auf fürgenomen reychstag der ankomende personen halb von 
den Wirten und gastgeben gehalten werden soll,« war ein Gast, der in seiner 
Herberge das Mahl einnahm, für Herberge und Lager nichts schuldig, wenn er 
besondere Gemächer nicht beanspruchte; wenn ein Gast bei einem Wirte aber 
nicht zehrte, sollte er dem Wirte für das Lager nicht mehr denn vier Pfennig zu 
geben schuldig sein. Solche Gäste wurden offenbar in mehrfacher Anzahl in 
einem Räume untergebracht. Auf besonderen Komfort durften diese Reisenden, 
welche die Mehrzahl gebildet haben dürften, keinen Anspruch macheu. Wollten 
aber Gäste Stuben und Kammern für sich allein haben, so sollten sie sich mit dem 
Wirte darüber vertragen. Für die Mahlzeiten ward eine bestimmte Taxe fest- 
gestellt, w^obei ein ziemlicher Trunk des landesüblichen Weins meist inbegriffen 
war; feinere, nicht landesübliche Weine waren keiner gesetzlichen Taxe unter- 
worfen: bezüglich des Preises diesermufste sich der Gast mit dem Wirt verständigen. 
Wenn heute vielfach — und oft nicht mit Unrecht — über hohe Hotelrech- 
nungen geklagt wird, so sei hier daraufhingewiesen, dafs manche der Ordnungen 
für die Wirte und Gastgeber erlassen wurden »damit nyemandts wider seinen 
willen mit übermessiger zerung beschwert« werde ^), sie also in erster Linie den 
Gast vor Übervorteilung schützen sollten , demgemäfs die erwähnten Klagen 
ziemlich weit zurückgehen. Auf diese ist wol auch die nachfolgende Bestim- 
mung des Bischofs Julius von Würzburg*) zurückzuführen: »Vnnd sol der Wirth 
jedem Gast sein Zehrung von Stucken zu Stucken vnderschiedtlich rechnen, 
Volgents auch vber dieselbigen Zehrung, einen vnterschiedtlichen zettel, zuzu- 



1) Wieder abgedruckt bei Alwin Schultz, deutsches Leben im XIV. u. XV. Jahrhundert 
— Familien-Ausgabe — (Wien 1892) S. 46 ff. 

2) Archiv für Post und Telegraphie XI. Jahrg. (Berlin 1883), S. 681 ff. 

3) Mandat des Augsburger Rates vom 4. Februar 1374 im geruianischen Museum. 

4) Mandat vom 1. Dezember 1378 im germanischen Museum. 

Mitteilungen aus dem german. Nationalmuseum. 1894. VIII. 



— 58 — 

stellen schuldig sein«, d, h. es mufste jeder Gast eine spezifizierte schriftliche 
Rechnung erhalten, wie dies heute allgemein der Brauch ist. 

Im 17. Jahrhundert sind die Gasthäuser wol schon viel bequemer und an- 
ständiger eingerichtet gewesen; zwei Denkmale aus dieser Zeit, die aus Wirts- 
zimmern stammen, sprechen wenigstens dafür. Es sind dies zwei hölzerne Tafeln 
in geschnitztem Rahmen, auf welchen die Weine verzeichnet sind, die es in den 
betreffenden Gasthöfen gab, denn nach der Reichhaltigkeit und Auswahl der 
Weihe ist es ausgeschlossen, dafs dieselben etwa aus einer gewöhnlichen Kneipe 




Fig. 1. 



stammen. Ähnliche Tafeln waren in früheren Jahrhunderten auch in Haushal- 
tungen vielfach gebräuchlich, um den Vorrat an Wäsche, Lebensmitteln u. dgl. 
zu verzeichnen. Das germanische Museum hat auch eine Anzahl solcher Tafeln, 
auf die wir an dieser Stelle gelegentlich zurückkommen werden. 

Die ältere dieser Weintafeln , welche als Vorläufer der in der Gegenwart 
allgemein üblichen Weinkarten zu betrachten, aber doch wol auch heute noch 
nicht ganz ausgestorben sind, dürfte mit ihrem reichgeschnitzten, mit Karyatiden 
und Fruchtgehängen geschmückten, buntbemalten Rahmen in die ersten Jahr- 



59 — 



zehnte des 17. Jahrhunderts fallen, der zweite, mit geschnitztem, ornamental 
verzierten Rahmen, ohne Anstrich, gehört der Mitte des genannten Jahrhunderts 
an. Die eigentlichen Tafeln sind schwarz angestrichen und die Namen der Weine 
mit weifser Farbe aufgetragen. Hinter der Abkürzung W. für Wein wurde wol 
der Preis desselben mit weifser Kreide eingetragen; er war wechselnd und fiel 
nicht unter die obrigkeitliche Taxe, die sich nur mit dem gewöhnlichen Land- 
wein beschäftigte. 

Über die Herkunft der Tafeln, für welche man wegen der zu grofsem Teile 




Fig. 2. 



übereinstimmenden Reihenfolge und Anordnung einen gemeinschaftlichen Ur- 
sprungsort anzunehmen geneigt ist, ist nichts bekannt; sie sind wol mit der frei- 
herrlich V. Aufsefsschen Sammlung in das Museum gekommen und stammen 
deshalb vielleicht aus Franken. Die Abbildungen derselben sind in ein Achtel 
der natürlichen Gröfse wieder gegeben. 

Auf beiden Tafeln finden sich folgende Weine verzeichnet: Rheinwein, 
Moselwein, Wertheimer Wein, Hafslacher Wein, Steinwein, Markgräfler Wein, 
Champagner, auf ersterer weifser und rother, auf letzterer fehlen diese Zusätze, 



— 60 — 

weifser u. rother Bourgogne Wein, Mouscat, Lünel, Frontiguaut, Mallaga Sect. 
Die nachstehend angeführten Weine finden sich blos auf der ersten Tafel : Hö- 
ningerbleicher Wein, Leistenvvein, Kräuterwein, Pontackwein, Medockwein, Ali- 
cantwein, Spanischer Wein. Auf der zweiten Tafel stehen folgende, auf der 
ersten nicht angeführten Weine: Rother Wein, Gortebenedicten Wein, Würmuth- 
wein und Spanischer Sect, dann weifser und rother Meth. 

Die meisten dieser Weine bedürfen keiner Erklärung, sie erfreuen sich 
gröfstenteils heute noch besonderen Ansehens. Bezüglich der verschiedenen 
Sektsorten sei bemerkt, dafs man mit diesem Namen süfse, starke Weine be- 
zeichnete, die in südlichen Ländern gebaut wurden. Ob der auf beiden Tafeln 
vorkommende Kafslacher Wein von Haslach in Baden herstammt, vermögen wir 
nicht zu entscheiden. Der Frontignant ist wie Mouscat und Lünel ebenfalls ein 
süfser Muskatellerwein, der in Frontignan in Nieder-Languedoc wächst. 

Von den, lediglich auf der ersten Tafel verzeichneten Weinen dürfte der 
Höningerbleicher Wein entweder zu Hönningen an der Ahr oder Hönningen am 
Rhein gebaut sein. Der »Pontack« wächst in Pontacq, Arr. Pau, der Alicant- 
wein in Alicante in Spanien. Der nur auf der zweiten Tafel angeführte *Gorte- 
benedicten-Weiuff wurde, wie der ebendaselbst verzeichnete Wermuthwein, auf 
künstliche Art hergestellt, indem Most mit allen möglichen Kräutern versetzt 
und vergährt wurde ^). 

Nürnberg. H a n s B ö s c h. 

5) Rezepte hiezu in Allgemeine Schatz-Kammer Der KauiYmannschafft 4. Thcil (Leipz. 
1742), Sp. 1109 f. 




Spruchsprecher, Meistersinger und Hochzeitlader, 

vornehmlich in Nürnberg. 

III (Schlufs). 
Is eine Probe der Poesie Wilhelm Webers gebe ich hier zunächst ein 
längeres Spruchgedicht, das den Kulturhistoriker auch inhaltlich wol 
interessieren darf. Es steht in der Handschrift L 2137 des germanischen 
Museums auf Bl. 14b ff. (doch sind die Blätter nicht nummeriert), findet sich 
auch bei Holstein*'^) erwähnt, ist aber bisher noch nirgends abgedruckt, obwol 
es, eben aus kulturgeschichtlichen .Gründen, meines Erachtens wol publiziert zu 
werden verdient. Das Gedicht ist überschrieben und lautet folgendermafsen: 

Ein lobspruch von den hoch zeitlade rn und laidbittern. 
Wie man scrieb sechzenhundert jähr 
Darzu neunzehen die jahrzahl war. 

Im monat merzen ich sag 

Den zweyundzwainzigsten tag: 
Die sonn schien ganz löblich und schön. 
Gar halt thet ich spaziren gehen, 

47) a. a. 0. S. 173, II, 1. 



— 61 - 

Durchstrich die acker, wiesen und auen, 
Das ackerwerk thet ich beschauen, 

Wie die bauersleut gleicher weifs 

Das feld umbackerten mit fleifs, 

Sechten den lieben samen drein, 
Auch sangen schön die vögelein, 

Dafs es erschall solcher gestalt. 

Die baimlein knöpfen raanichfalt. 

Ich sezt mich uf ein ranger [so!] nieder 
Ruhen zu lafsen meine klieder. 

In dem ersähe ich einen mann, 

Ein schönen ehrrock het er an 

Und trug ein zetel in der band. 
Der man der war mir unbekant. 

Ein junger knab der gieng ihm nach. 

Er grüfset mich, als er mich sach. 

Und fraget mich von wort zu wort. 
Was ich da macht an diesem ort. 

Ich sprach: der frühling mich erfraüt, 

Darin als wieder wird verneüt. 

Was vor im winter war gestorben. 
Hat seine kraft wieder erworben. 

Ich sprach: mein herr, verargt mirs nit, 

Es ist an euch mein fleifsig bitt: 

Was bedeüt dieser zetel schon, 
Den ihr thut in den banden han? 

Er sprach zu mir mit guten sinn: 

Wist, ich ein hochzeitlader bin 

Und will dort in das schlofs hienein. 
Laden darinnen den Junkern fein. 

Ich sprach: mein herr, mich eins bescheidt, 

Weil ihr ein hochzeitlader seid, 

Bitt sagt mir solches an der stat, 
Wo das auch seinen anfang hat, 

Dasselbig möcht ich wissen gern. 

Er sprach: das will ich dich gewehrn. 
Merk: erstlich Gott erschaffen hat 
Den menschen da allen vorat 

Von kraut und ruben, körn und wein, 

Hirschen, beern, rinder und schwein, 

Die berg und thal auch schön geziert 
Mit gras und bäimen, wie sichs gebürt; 

Nach dem hat Gott erschaff"en da 

Durch sein wort Adam und Eva, 

Schlofs zusamen ihr beide band, 
Sezt also ein den ehlichen stand, 
[15 a] Luth darzu alle engel ein, 

Die freüeten sich der ehleüt rein; 



Also der ewig Gott aus gnaden 
Thet erstlich auf die hochzeit laden 

Alle die engel Gherubin 

Und auch die engel Seraphin, 

Und das ganz himelische heer 

Dienet dem ehstand da zur ehr. 
Also das hochzeitladen wist 
Von Gott dem herrn geordnet ist. 

Nach dem aber das menschlich geschlecht 

Kam in dem fluch und Gottes echt, 
Darob Gott ein erbarmung het: 
Ein andere er anstellen thet, 

Als nemlich sein geliebten söhn. 

Den er verhiefs dem Adam nun. 

Der solt der schlangen köpf zertreten. 
Zu der hochzeit haben gebeten 

Alle Patriarchen da mit lob, 

Abraham, Isack, und Jacob 

Das jüdische volk theten aus gnaden 
Erstlich zu dieser hochzeit laden, 

Dergleichen auch alle propheten 

Zu dieser hochzeit laden theten, 
Zu ehren diesen preitigam. 
Johannes, der taufer mit nam, 

Den preitigam verkindet hat 

Mit seinem finger an der stat, 

spricht: schaut dz lämblein Jesu Christ, 
Das unser preitigam worden ist, 

Und in dem neuen testament 

Johannes im andern bekent, 

Wie der herr Christus aus genaden 
Mit seinen Jüngern war geladen 

Mit sambt der liebsten mutter sein 

Uf eine hochzeit zu Cana rein 

Durch einen hochzeitlader, versteht, 

Aus Wasser er wein machen thet. 
Christus im evangelio 
Redt von den hochzeitladern also, 

Spricht auch und wie das himmelreich 

Sey einem grofsen könig gleich, 

Der seinen söhn ein hochzeit macht 
Und het sein vüeh drauf abgeschlacht; 

Die hochzeitlader auf das bäst 

Musten ihn laden seine gast. 

Weiter so spricht Christus mit nam: 
Seit bereit, wan der preitigam 

Eingehet zu seiner herrlickkeit. 

Christus let uns noch allezeit 



— 63 — 

Durch seine treye diener from, 
Durchs heylig evangelium. 

Da höret ihr, wie Christus aus genadeii 

Auch ehret hoch das hochzeitladen. 

Das hochzeitladen ist nit umbsonst, 
Es tragen ihn auch lieb und gunst 

Kayser, könig, fürsten und herrn, 

Ritter, grafen, nahent und fern, 

Edelleuth, burger und bauersman 
Des hochzeitladers nit entrathen kan. 
[15 b] Auch hat ein edler weiser rath 

Alhier in Nürnberg der stadt 

Erstlich einen hochzeitlader secht 
Verordnet für dz edle geschlecht 

Und darzu auch für die kautleüt, 

Der sie ledt zu der frolichkeit. 

Zue dieser zeit ist wohl bekant 
Hans Höfling, so ist er genand. 

Auch vor die burgerschaft und gemain 

Da hat ein erbarer rath allein 

Zwelf hochzeitlader auserwehlt, 
Jedem eine büxen zugestelt, 

Die setztens auf an der mahlzeit, 

Darein stöst maus geld vor arme leüt. 
Wan ein preitigam thut begern 
Eines hochzeitladers, er thut ihn gewehrn 

Und kombt an des preitigams haus, 

Schreibt auf die leüt und zeicht es aus, 
Dafs er weifs alle strafs und gassen. 
Wo er sein gang den hin sol fassen; 

Mit Worten schön sie laden than 

Beyde die herrn, frauen und mann. 

Die pfarkirchen sie ihn anzeigen 
Und darzu das Rasthaus dergleichen, 

Darinen man helt die mahlzeit 

Mit Gottes furcht und bescheidenheit. 
Die hochzeitlader da mit sitten 
Die braucht man auch zu den laidbitten, 

Geben jedem herrn sein rechten titel 

Reichen und armen da an mitel, 

Dafs an ihnen da fehlet nicht. 
Jeder sein sach fleifsig ausricht, 

Wie ihr ortnung ausweisen thut. 

Ich sprach: mein herr, habt mirs verguet. 
Sagt mir jetzundt zu dieser früst, 
Wan eure ortnung aufkomen ist, 

Last mich dieselb ein wenig hören 

Den hüchzeitladern da zu ehren. 



64 



Er sprach: merk, als man zehlen war 
Sechzehenhundert süebenzehen jähr 

In dem monat Apprilln, ich sag, 

Nach Ostern vierzehen tag, 

Da man alle ämpter besetzet eben, 
Da hat man uns die ortnung geben; 

Beim silbern fisch, thut mich verstahn, 

War unser erste session, 

Bey Andareas Lindner, da aus gnaden 
Richten wir auf büxen und laden, 

Darvor wir ein ander verklagen, 

Wer etwas weifs, der mufs ansagen, 
Dafs sie in fried und einigkeit 
Bey einander wohnen alle zeit. 

Drumb hat ein erbarer rat zu lezt 

Drey vorgenger darüber gesetzt 
Die alle ding fein ordeniern 
In ihren stand, wie thut gebiern, 
[16 a] Das warn die hochzeitlader wiest. 

Da dieser spruch gemachet ist: 

Andareas Nuding, Gabriel Schmidt, 
Und Ghristoff Moller war der drit 

Fürgenger, und auch diese drey 

Wurden darzu erwehlet frey, 

Und wan der eiste abthut stahn. 
So kombt alsbalt ein anderer an. 

Nun will ich dr auch über summen, 

Wie sie nach ein ander an sind kommen: 
Der erste war Andareas Nuding, 
Georg Laudenschmit der ander gieug. 

Nach ihm Thoma Grillmair der drit, 

Paulufs Bolner der vierte mit 

Ghristoff Gudtschmit der fünfte wiest, 
Valenthin Stromenger der sechste ist. 

Der siebent war Gabriel Schmidt, 

Der achte Hannfs Eggerer mit sitt. 

Der neunte war Hannfs Wolff und der 
Zehente war Ghristoff Moller, 

Michel Roth der ailfte gerüst, 

Michel Merkel der zwelfte ist. 

Diese zwelf herrn da mit namen 
Die kamen all vier wochen zusameu, 

Drey creüzer thet einer auflegen, 

Stiefs man in die bixen, dargegen 

Man in der noth was haben kan. 
Armen, kranken, zu helfen darvou. 

Wan sie ihr zech hielten mit ehren, 

So heteu sie einen kreuzleiiis herrn. 



— 65 - 

Der liefs den kränz mit einen klas 

Mit wein rumgehen, verehret eim das. 
Kombt umb ein trunk, es kan nit schaden, 
Gott behüt euch, ich mufs weiter laden ; 

Wan ir auch zu uns komt hienein, 

So bring" ich euch ein klas mit wein. 
Nun gesegn euch Grott, ich geh mein strafs. 
Ich danket ihm freundlicher mafs. 

So hab ich mich darüber gericht 

Und macht dz schöne lobgedicht. 
Den hochzeitladern da zu ehren 
Lafs ich alhie diesen spruch auch hören, 

Und fürnehmlich zu Gottes lob, 

Da wir dan halten alle ob 
Durch unsern herrn Jefsum Christ, 
Der unser schütz und schürm ist, 

Dan Gott ist alles guetes ein geber. 

So spricht zu Nürnberg Wilhelm Weber. 

Amen, 

Nach einer seit lange in solchen und ähnlichen Fällen gebräuchlichen Ein- 
leitung, der Schilderung eines Spaziergangs im Frühling, läfst sich also der 
Dichter aus dem Munde eines Hochzeitladers, der ihm begegnet, über Herkommen 
und Stand der Hochzeitlader berichten. Wie uns dieser Hochzeitlader vom Dichter 
geschildert wird, mit schönem »Ehrrock«f, einem Zettel in der Hand und nachfolgen- 
dem Jüngling (Nachgeher), so zeigt ihn uns auch ein etwas späterer Kupferstich 
aus einem Nürnberger Trachtenbuche *^), auf welchem wir den Hochzeitlader mit 
dem Spruchsprecher zusammengestellt finden (Fig. 5). Nach der sonstigen Tracht 
gehört dieser Stich dem Ausgang des 17. Jahrhunderts und zwar der Zeit vor 
1695 an, denn vom 1. Juni des genannten Jahres haben wir einen Ratsverlafs, 
welcher allen Hochzeitladern das Tragen der grofsen Kragen , den sogen, ge- 
meinen Hochzeitladern auch das Tragen der Röcke untersagt, weil dadurch bei 
Fremden leicht unliebsame Verwechselungen der Hochzeitlader mit den Herren 
vom Rat hervorgerufen würden*^). 

Der Hochzeitlader rühmt dem Dichter zunächst das hohe Alter seines 
Standes und Berufes, indem er denselben auf die Uranfänge der Menschheit zu- 
rückführt und Gott selbst zum ersten Hochzeitlader macht. Solche Stellen und 
auch die allegorisch-mystische Behandlung des Abschnittes entsprechen ganz 

48) Das Blatt gehört zu den Alexander Bönersclien Traclitenbildern und Ihidct sich 
bei C. G. Müller, Vei'zeichnis von nürnbergischen topographisch - historischen Kupferstichen 
und Holzschnitten (Nürnberg 1791) S. 105 mit aufgeführt. 

49) Dies scheint der Sinn des Ratsverlasses zu sein, den ich hier ira Wortlaute gebe: 
[R.-P. 1693, III, öla] Samstag, I.Juni l(39o: »Balthasar Krausern dem Jüngern ist aus denen 
vorgelegten compelenten die durch absterben Johann Knorrenschilds erledigte schenken- und 
erbarn-hochzeitladers-stelle zugetheilet, ihnie aber dabey anzuzeigen befohlen worden, sich des 
grossen kragens zu enthalten; inmafsen auch die übrige hochzeitlader zu ablegung des rocks 
samt dem kragen, welcher habit bey fremden , von defsen ankauft und boschaffenheit nicht- 
informirten personeu viel ungleiche, denen herren des raths nachteilige discussen verursachet, 
anzuweisen seind. Depp, zu den hochzeitladern.« 

Mitteilungen aus dem german. Nationalmuseum. 1894. IX. 



— 66 — 

dem Geiste and dem Geschmacke der damaligen Zeit, in denen auch das Auf- 
zählen von angeblich auf den betreffenden Stand bezüglichen Thatsachen aus 
der biblischen Geschichte begründet ist. Die Meistersinger, namentlich die spä- 
teren — man denke an Gyriacus Spangenbergs Buch von der Musica — , machten 
es ganz ähnlich und die einzelnen Handwerke standen darin nicht zurück. Sie 
alle hätten am liebsten und allen Ernstes direkten göttlichen Ursprung für sich 
in Anspruch genommen. Die Kriegsleute z. B. betrachteten den Paradiesesengel, 
der Adam und Eva aus Eden vertrieb, als den ersten Soldaten. 

Ebenso kehrt die Stelle über das Ansehen , das der betreffende Stand — 



jH^^hI 






* lÄ 


Ik 










m^ 




^mt 




1 




l# ■■/'/■'' 


w 


^B-^-- 




^m ^P 


1 


1 


*Mm 


^ 






^ 


^ 



U ocixior- ac/ ympno-e. ef- S'cLiyrtciv^^ qui LoTvi/^rvti^us yn>rfT.n m ro/urrL irvier eft . 

Fig. 5.' 

hier also die Hochzeitlader — bei Kaisern, Königen, Fürsten u. s. w. geniefse, 
fast formelhaft in vielen Gedichten dieser Art wieder. 

Im weiteren Verlauf der Erzählung kommt dann der Hochzeitlader auf 
Zusammensetzung und Beruf der Genossenschaft zu sprechen. Es ist ein Hoch- 
zeitlader gesetzt für »dz edle geschlecht«, d.h. für die ehrbaren Familien, die 
Patrizier, sowie für die Kaufleute: in jener Zeit oben der schon früher erwähnte 
Hans Höflich; dazu zwölf Hochzeitlader »vor die burgerschaft und gemain«. 
Unter ihnen wird auch Thomas Grillenmaier mitaufgczählt und von den anderen, 
die hier noch genannt werden, ist Andreas Nuding gleichfalls als Meistersinger 
bekannt. Ihre Funktionen bestehen besonders darin, die von dem Bräutigam 
ihnen angegebenen Leute in gewählten Worten — das wird wieder besonders 



— 67 — 

hervorgehoben (»mit worten schön«) — zur Hochzeit zu laden und denselben 
die betreffende Pfarrkirche und das Gasthaus, in dem der Hochzeitschmaus ge- 
halten werden soll , namhaft zu machen , wobei sie sich vorher darüber auszu- 
weisen hatten , dafs sie auch in den Strafsen und Gassen der Stadt genau Be- 
scheid wufsten. Ähnlich ist es beim Leidbitten, wo sie dann jedem Herrn, 
Reichen wie Armen, den richtigen Titel zu geben wissen. Für die Mahlzeit 
führt jeder eine Büchse mit sich zur Aufnahme von Almosen für die Armen. 

In diesen ihren Obliegenheiten wird man kaum einen wesentlichen Unter- 
schied gegenüber den Verhältnissen, wie sie im 15. und 16. Jahrhundert be- 
standen und über die uns teils die von Baader publizierten Nürnberger Polizei- 
ordnungen ^) teils ein paar auf der Nürnberger Stadtbibliothek befindliche, auf 
Pergament geschriebene Hochzeitsordnungen ^^) zur Genüge unterrichten, kon- 
statieren können, vorausgesetzt, dafs man, wie ich annehme, die damaligen Tanz- 
lader mit den späteren Hochzeitladern identifizieren darf. Beschränkte sich doch 
auch die Thätigkeit der letzteren nicht lediglich auf die Vorgänge bei Hoch- 
zeiten; sie spielten auch bei anderen festlichen Gelegenheiten eine wichtige 
Rolle, wie z.B. deutlich aus der Unterschrift des oben reproduzierten Kupfer- 
stichs (Fig. 5) hervorgeht. Überall wird schon im 15. Jahrhundert, wo etwa 
von dem Lohne die Rede ist, der Vorhängelein in Verbindung mit den Hoch- 
zeitladein und Spielleuten genannt, und da von den Hochzeitladern wie von den 
Spruchsprechern überdies eine gewisse Beredtsamkeit und ein Improvisations- 
talent verlangt wurde, so durfte ich es mir wol gestatten, sie beide in eine 
litterarische Betrachtung hineinzuziehen. 

Nun noch ein Wort über den Zeitpunkt, auf den sich das Gedicht nament- 
lich in seinem letzten Teile bezieht. Es wird da von einer Ordnung ge- 
sprochen, die der Rat den Hochzeitladern 1617 gegeben habe, worauf sich dann 
diese in der angegebenen Weise als Handwerk, wenn man so will, konstituiert 
hätten. Die Thatsache einer Abänderung und Besserung der alten Hochzeits- 
orduung dokumentiert sich natürlich auch in den Ratsverlässen dieses Jahres, 
von denen ich einige der wichtigsten in den Anmerkungen wiedergebe, sowie in 
dem noch erhaltenen »Mandat Vber etliche Puncten der gemeinen Zahl-Hochzeiten 
halben« Nürnberg, gedruckt durch Balthasar Scherffen M. DG. XVIP^j 

50) Bibliothek des Litterarischen Vereins Bd. 63. 

51) Hss. 59 und 60 der Ambergerschen Bibliothek. 

52) [R.-P. 1617, I, 79b] Samstag, 17. Mai 1617: »Der hochzeitswirth und hochzeit- 
lader suppllcalion unib handhabung ihrer hochzeitordnungen soll man sagen , sie sollen in 
specie anzeigen, was sie für mengel oder beschwerungen haben, und weil man vernimbt, 
das die vornembste clag ist, das so wenig personen bey den hochzeit [80a] malzeiten er- 
scheinen, wann sie gleich zugesagt, welchs alein daher kumbt, das es den leuten zuviel sein 
will, für eine malzeit 10 patzen zu bezalen, ist befohlen, weil gleichwol wein und brod 
dieser zeit in etwas leidlicherem prefs, bedacht zu sein, ob man die hochzeitmalzeiten wid- 
rumb auf 8 oder 9 patzen stellen woU.« 

[K.-P. 1617, 11, 33 b] Donnerstag, o. Juni 1617: ein ganz ähnlicher Vei-lafs. 

[R.-P. 1617, III, 55b] Montag, 7. Juli 1617: ȟf der herren deputirten bedenken, 
wie die hochzeitordnung der gemainen zolhochzeiten in vier unterschidlichen puncten besser 
band zu haben, und das die tax der hochzeitmalzeiten diser zeit auf 9 patzen zu stellen sein 
möchte, ist befohlen den Inhalt difs bedenkens in ein decret zu bringen, dasselbe drucken 
zu lassen und alle und jede puncten mit 10 fl strof zu verpenen, Nachmals jedem hochzeit- 



— 68 — 

Man erkennt darin deutlich ein gewisses Entgegenkommen von Seiten des Rates, 
wenn man auch auf eine besonders einschneidende Wirkung dieser Bestimmungen 
auf den Stand der Hochzeitlader nicht gerade geschlossen haben würde. 

Die inneren Einrichtungen der Genossenschaft mit ihren drei Vorgängern, 
der Geldbüchse, den allmonatlichen Zusammenkünften, dem Kränzleinherren, der 
einen Kranz und ein Glas mit Wein herumgehen läfst, etc. — diese Einrichtungen 
schliefsen sich im allgemeinen eng an den Zechgebrauch der wirklichen Hand- 
werke an und haben insbesondere mit dem auf den sog. Zechschulen der Meister- 
singer herrschenden Herkommen viel Ähnlichkeit. 

Damit sind wir nun wieder bei dem Punkte angelangt, den ich schon oben 
(S. 40 f.) flüchtig berührt habe. Auch durch die Ähnlichkeit der Formen und 
Gebräuche war seit dem 17. Jahrhundert eine Verschmelzung der beiden Ge- 
nossenschaften, der Hochzeitlader und Leidbitter und der Meistersinger, ein Auf- 
gehen der einen in die andere — natürlich zum schweren Schaden für den pro- 
duktiven Meistergesang— nahe gelegt, und von Städten wie Ulm und Memmingen, 
in denen der Meistergesang noch länger fortvegetiert hat, als in Nürnberg, wissen 
wir, dafs in der That der Gang der Entwickeliing schliefslich zu einer solchen 
Verschmelzung geführt hat, dafs der Meistergesang endlich ganz in Grabgesaug 
verkehrt wurde, dafs Leidbitter ^ Leichensänger und Totengräber die letzten 
Meistersinger gewesen sind. 

Dabei wurde aber noch lange Zeit — in Memmingen bis in die fünfziger Jahre 
dieses Jahrhunderts — von dem Neueintretenden die Kenntnis dreier meister- 

lader und hochzeitwirth einen oder mehr abdruck zuzustellen, mit befehl, demselben also 
nachzukummen, und, ob sie wollen, in ihren heusefn offenlich anzuschlagen zu maniglichs 
nachrichtung; man sol auch den pfendern zusprechen, darob zu halten.« 

[R.-P. 1617, VI, 17a] Eritag (Dienstag) 16. September 1617: »Die verfafste besserung 
der hochzeitordnung, soll man mit der daran alsbalden beschehenen addition, drucken lassen, 
den hochzeitwirthen und hochzeitladern zustelln, mit befehl derselben in allen puncten nach- 
zukommen.« 

Dementsprechend heifst es dann auch in dem oben zitierten »Mandat«, welches sich 
in der Hauptsache nicht als eine Abänderung, sondern nur als eine Bestätigung und Bekräf- 
tigung der bisherigen Hochzeitsordnung gibt: 

»Ein Ehrnvester Weiser Rath dieser Statt Nürmberg, hat mit grossem mifsfallen er- 
fahren, Das jhrcr Herrlichkeiten gegebene Ordtnung, wegen der gemeinen Zahl-Hochzeiten, 
von jhror BurgerschatTt vnnd Innwohnern in gebürliche Acht nicht genommen, sondern wider 
Zuversicht, dieselbe in viel Weg überschritten wirdt, vnd sonderlichen in dem, das man bey 
berührten Hochzeitmahlzeiten zu der bestimmten Zeit nicht erscheinet. Das auch viel Per- 
sonen, so in der Ladtschafft zugesagt, von der Mahlzeit aussenbleiben, dadurch die Jungen 
Eheleut, Vätter vnd Mütter, auch die Wirth zu vnbillichen schaden kommen.« Dieser Mifs- 
stand Sülle künftig abgestellt werden, und diejenigen, welche zugesagt haben und nachher zur 
Mahlzeit doch nicht oder zu spät erscheinen, sollen »das MahlzeitGelt zubezahlen schuldig 
sein.« 

»Vnd dieweil Gott lob vnd danck die Theurung vmb etwas leidenlichs herabkommen, 
als Ihun jhre Herlichkeiten hiemit auch das geordnet HochzeitGelt von Zehen patzen auff 
Neun patzen ringern, das also von dato an, bifs awff fernere Verordnung ein jeder Hochzeit- 
gast für die Mahlzeit meher nit, dann Neun patzen zubezahlen schuldig sein soll, doch mit 
offner Hand vnd mit vorbehält, nach gelegenheit der Leufften mit solcher Mahlzeit Tax noch 
weiter herab zu rucken.« 

Die übrigen Bestimmungen des Mandats kommen hier weniger in Betracht. 



— 69 — 

Hoher Töne verlangt, hielten sie noch immer ihre freilich sang- und klanglosen 
Zusammenkünfte ab, an denen dann auch meist ihre Weiber und Kinder teil- 
nahmen und bei denen der alte Meistersingerpokal im Kreise herumwanderte. Die 
Memminger Meistersinger haben ihren »König David«, wie dieser Pokal genannt 
wurde, erst 187S an einen Trödler verkauft, als sie durch eine neue Leichen- 
ordnung gezwungen wurden, ihre Jahrhunderte alte Gesellschaft aufzulösen. 

Wer den Meistergesang etwa nur aus seiner Verfall zeit kennt (wie Wagen - 
seil) oder überhaupt bei der ganzen Erscheinung nur die litteraturgeschichtliche 
und nicht vielmehr die kulturhistorische Seite berücksichtigt und hervorhebt, 
der kann natürlich leicht zu einem abfälligen, harten, aber ungerechten Urteil 
verführt werden. 

So kann man z. B. im Jahrgang 1795 des Hannoverschen Magazins (Sp. 978) 
einen Aufsatz lesen, in dem zunächst Wagenseil ausgezogen wird , worauf sich 
dann der ungenannte Verfasser in den gröblichsten Schimpfereien gegen den 
ganzen Meistergesang ergeht. »Die Poesie«, sagt er, «kam aus den Händen der 
Grofsen und Edlen in die Hände des Pöbels, aus dem ehrwürdigen Orden der 
Minnesinger entstand die Meistersingerzunft elender, hirnloser, erbärmlicher 
Reimer, die ohne alles Genie,, ohne Kenntnis von Poesie, Sprache und Silbeu- 
mafs, Verse auf ihre Gesangsweisen machten, und nach Inhalt ihrer Privilegien 
ein Recht hatten, ihre Verse öffentlich abzusingen« .... »die erhabenste, edelste 
aller Künste ward auf das jämmerlichste gemifshandelt und auch nach der Re- 
formation konnte sich die deutsche Poesie nicht sogleich erheben, denn gerade 
damals stand die Meistersingerzunft in ihrer besten Blüte, hatte sich fast in allen 
Städten eingenistet.« 

Nun über eine solche gänzlich unhistorische Auffassung von der Sache ist 
unsere Zeit gottlob hinaus, wie wir uns denn überhaupt in der Wissenschaft 
daran gewöhnt haben oder doch gewöhnen sollten, keine Erscheinung mehr allein 
für sich, sondern nur in ihrem Kulturzusammenhange zu betrachten und zu be- 
urteilen. Gerechtigkeit und Pietät gegen die Vergangenheit sind Pflicht eines 
jeden Historikers, und da mufs denn doch gesagt werden, und es thut mir leid, 
dafs dies in dem vorliegenden Aufsatze nicht so voll zur Sprache kommen konnte, 
wie es in einer Darstellung der Blütezeit wol der Fall gewesen wäre, dafs der 
Meistergesang der guten Zeit als ein Ausdruck und Zeichen der höchsten Blüte 
deutschen Städtelebens betrachtet werden will, dafs ohne ihn die Reformation 
eines starken Rückhalts und Untergrundes hätte entbehren müssen , dafs ein 
Hans Sachs ohne ihn niemals das geworden wäre, was er uns noch heute ist, 
und dafs selbst der Meistergesang der Verfallzeit noch unzähligen Menschen 
das Leben verschönt und die bösen Gedanken gebannt hat Auch die hohen 
Verdienste der Meistersinger um Ausbreitung und Weiterbildung der neuhoch- 
deutschen Schriftsprache harren noch immer der ihnen gebührenden Anerken- 
nung und Würdigung. Mehr als ungerecht wäre es demnach, eine Erscheinung 
von solcher Bedeutung für unsere Kulturentwickelung mit Spott und Hohn zu 
übergiefsen, nur weil sie auch Auswüchse zeitigte und weil sie im xllter welkte, 
krank und schwach und eben alt wurde. 

Nürnberg. Th. Hampe. 



70 



Ans der Galerie des germanischen Nationalmusenms. 




nter den neuen Erwerbungen des Museums befindet sich ein sicheres 
signiertes und mit 1624 datiertes Werk des interessanten Holländers Claes 
Moeyaert. Für dieses Bild habeich einen neuen Titel vorzuschlagen, etwa: 
Der Frühling, oder: Allegorie des Frühlings. Mein Vorschlag hängt mit 
Angaben in älteren Katalogen zusammen. Das Nürnberger Bild des Gl. Moeyaert 
gehört nemlich zu einer Reihe von vier Bildern, die, als sie noch vereinigt war, 
mit Recht als eine Suite der vier Jahreszeiten angesehen wurde. Zwei dieser 
Bilder sind vor etwa zehn Jahren ins Morizhaus im Haag gekommen (jetzt Nr. 
222 und 223 als »Optocht van Silenus« und »Mercurius en Herse« signiert 
und datiert mit 1624, vermutlich die Allegorien des Herbstes und Sommers), 
ein anderes kenne ich nur nach einer alten Erwähnung, und das vierte ist der 
»Frühling«, der im Laufe des Jahres 1892 aus der Münchener Sammlung Hoch 
ins germanische Museum gekommen ist. Vorher war es in der Sammlung Otto 
Pein zu Berlin, deren Versteigerungskatalog von 1888 das Bild beschreibt. 

Die ganze Reihe war noch im Jahre 1768 beisammen (vielleicht auch später 
noch) u. z. in der Gottfried W^inklerscheu Sammlung zu Leipzig als Nr. 437 — 
440. Die »historischen Beschreibungen der Gemälde , welche Herr Gottfried 
VVinkler in Leipzig gesammlet« (Leipzig 1768, S. 177 f.) machen genügend be- 
stimmte Angaben über die Suite, um sich darnach zurecht finden zu können. Die 
vier Bilder waren auf Holz gemalt 1 Fufs 6 Zoll (also ca. 0,47 m.) hoch, 2 Fufs 
10 Zoll (ca. 0,89 m.) breit. »Auf dem ersten al legorischen Bilde der Jahres- 
zeiten, welche 1624 gefertigt sind, sieht man, den Ruinen einer Rotonda gegen- 
über, am Zugange eines Gartenhauses zur Rechten, die Bildsäule der Flora von 
fröhlichen Nymphen bekränzen; deren Gespielinnen frische Blumen in Körben 
aus den nahen Gartenstücken herbei bringen. — In der Mitte des andern bereiten 
sich die knieenden Schnitter, an der Bildsäule der Geres, die herzugebrachten 
Garben und Gartenfrüchte zu opfern. Einige ihrer Gefährten setzen indessen 
in der Ernte die Arbeit fort; und andere dreschen, ihnen gegenüber, unter ver- 
fallenen Gebäuden. — Auf dem dritten wird der berauschte Silen , auf einem 
Bocke reutend, von seinem ziegenfUfsigen Gefolge im Triumphe hergebracht, 
wo die Winzer unter den Ruinen einer Arcade keltern und weiter hin schwär- 
mende Satyren im Haine tanzen. — Auf dem vierten betritt Venus die Werkstatt 
des Vulcan; worinne die unermüdeten Gyclopen die Waffen des Aeneas bear- 
beiten. Ihr Gebiether fasset die Göttin bey der Hand und führet sie herbey, 
Zeuginn des Fleifses seiner gehorchenden Knechte zu seyn.« Die beiden Bilder 
im Haag passen nach meiner Erinnerung zu den Beschreibungen im Winkler- 
schen Kataloge und lassen sich in ihren Abmessungen: 0,53 x 0,83 auch mit 
den Bildern, die ehedem bei AVinkler waren, in Einklang bringen. Die Zusam- 
mengehörigkeit der Bilder im Haag und desjenigen bei Hoch hat Dr. Hofstede 
de Groot schon vermutungsweise ausgesprochen. Ich füge hier einen Deutungs- 
versuch für das Nürnberger Bild und zugleich für die im Haag hinzu, unter 
Hinweis auf die Angaben des alten Winkierschcn Kataloges. Nicht zu ver- 
schweigen ist das Vorhandensein eines zweiten Silenbildes von Glaes Moeyaert, 
das ungefähr dieselben Abmessungen aufweist, wie der Triumph des Silen im 
Haag. Dieses Exemplar war 1821 aus der Sammlung Solly in die Berliner Galerie 



- 71 - 

gekommen und wurde vor einigen Jahren aus der Galerie in den Vorrat ver- 
wiesen. Ich habe es zwar gesehen, aber ohne davon Notizen zu machen und 
ohne eine lebhafte Erinnerung- daran zu behalten. Auf eine Vergleichung der 
Bilder mit Silen in Berlin und im Haag- lasse ich mich demnach bis auf wei- 
teres nicht ein. Hier wurde hauptsächlich nur beabsichtigt, dem Gemälde in 
Nürnberg einen Titel zu geben, der auf einen Zusammenhang mit der ganzen 
Reihe der Moeyaertschen Jahreszeiten hinweist. 

Wien. Dr. Th. v, Frimmel. 




Inhalt eines Balsambüchsleins. 

ie Stelle des Flacon, der, mit Wolgerüchen aller Art gefüllt, den Damen 
der Gegenwart unentbehrlich ist, nahm in früheren Jahrhunderten das 
Balsambüchslein ein, das sich aber nicht nur bei den Frauen, sondern 
auch bei den Männern grofser Beliebtheit, und zwar deshalb erfreute, weil die 
meist starke Gerüche ausstrahlenden Substanzen der Balsambüchschen auch 
gegen allerlei Krankheiten, namentlich ansteckende, schützen sollten. Ein 
Nürnberger Patrizier, Karl Pfinzing von und zu Henfenfeld, hatte ein solches 
Wolgefallen an seinem Balsamgefäfse, dafs er in einem Bande von Kalendern 
des Jahres 1616, den er sich binden liefs (der Buchbinderlohn betrug 18 Kreuzer) 
und der sich jetzt in der Bibliothek des germanischen Museums (Nw. 2925 — 2930) 
befindet, den Inhalt des Büchschens folgenderraafsen verzeichnete: »Volgen 
diebalsamb, so in meinen vergulden und silbern balsambbüchslein 
eingemacht sind. No. 1. Ist der schlagbalsamb ^) ; sol uf den wirbel in den 
nacken, zum schlafen, zum flüßen gebraucht werden. No. 2. Ziemmetbalsamb 
(sol) in Ohnmächten in die naslöcher und lefzen gestrichen werden. No. 3. 4. 
Citron- und rosenbalsamb : sollen zum pulsen und herzen, dieselbigen darmit 
angestrichen, gebraucht werden. No. 5. Melifsenbalsamb ^) : kan auch das herz- 
und magengrüblein darmit bestrichen werden. No. 6. Angelicabalsamb ^), soll 
in bösen lüften die nasenlöcher und puls damit angestrichen werden.« 

Nürnberg. Hans Bosch. 

1) Der gegen den Schlag hilft. 

2j Das Melissenkraut »werinet. trücknel, verzert, heylt, vnd hefftet zusamen«, schreibt 
Lonicpfus in seinem Kräuterhuch (Frankfurt a. M. 15o7j Bl. 187 a. 

3) »Der Angelic fürncmbste tugend ist, gifft außtreiben, geblüt zertheylen, vnd den 
leib zu erwermen.« ßl. 301 a bei Lonicerus a. a. 0. 




Ein rheinisches Wandkästchen des 16. Jahrhdts. 

^ enn man heute das Bild eines Zimmers einer bestimmten Stilperiode und 
einer bestimmten Gegend durch alte Originale geben will, so ist es, wenn 
man vom Mittelalter absieht und über das nötige Geld verfügt, nicht 



gar so schwer, die Täfelwerke und die gröfseren Möbel zusammenzubringen; 
gröfsere Schwierigkeiten bereitet dagegen das Beschaffen der kleinen Inventar- 
stücke, die über das ganze Zimmer zerstreut waren, teils zur Zierde, teils zum 
täglichen Gebrauche dienten, und dem Zimmer erst ein wohnliches, anheimelndes 
Äul'sere verleihen. Bei der Aufstellung der älteren Täfehverke im germanischen 
Museum, bei der Ausstattung der durch dieselben gebildeten Räume mit Möbeln 
derselben Zeit und Örtlichkeit, um annähernd ein Bild von der äufseren Er- 



— 72 — 

scheinung verschiedener Wohnräume vorzuführen, machte sich dieser Übelstand 
sehr geltend. 

In dem Räume, in dem ein kölnisches Täfelwerk aufgestellt, der mit Plafond, 
Kamin, einigen geschnitzten Schränkchen und einer ebensolchen Bank aus Köln 
ausgestattet ist, könnten zwar auch noch auf den Stollenschränkchen und dem 
Gesimse des Täfelwerkes die schönen rheinischen Krüge Platz finden, — die 
des besseren Schutzes wegen aber praktischer unter Grlas aufgestellt sind — , 
sonst aber hätten wir diesen nicht mehr viel beizufügen. Mit Vergnügen hat 
daher Geheimrat von Essenwein einige Jahre vor seinem Tode die Gelegenheit 
wahrgenommen, ein Wandkästchen zu erwerben, das für das kölnische Zimmer 




sehr willkommen war, da es eben zu jenen kleinen Stücken gehört, die sich 
in jedem Zimmer befanden, aber nur mehr sehr schwer zu beschaffen sind. 

Wir geben das hübsche kleine Möbel in ^/s der Originalgröfse wieder und 
bemerken dazu, dafs es aus Eichenholz geschnitzt ist und der Hausfrau zur 
Aufbewahrung des Nähzeuges oder dem Hausherrn zur Unterbringung von 
Briefschaften oder anderen Papieren gedient haben mag. Als es Geheimrat 
von Essenwein bei Bildhauer Fr. Most in Köln fand, war es ziemlich defekt; 
es fehlte der obere und mittlere Teil vom LJhvenkopfe an und der Oberkiu'per 
der linken Putte. Most hat die notwendige Restunration in sehr verständnisvoller 
Weise vorgenommen, so dafs das Wandkästchen jelzl eines der ansprechendsten 
kleinen Möbel unserer Sammlung ist. 

Nürnberg. Hans Bosch. 



ANZEIGER 

des germanischen Nationalmuseums. 



1899, Nr. 6. November und Dezember. 

Chronik des germanischen Museums. 

Neu angemeldete Jahresbeiträge. 

Se. Majestät, der deutsche Kaiser Wilhelm II., König von Preufsen, 
hatte die Gnade, den seither gewährten Jahresbeitrag von 1500 m. für die allgemeinen 
Zwecke des Museums und von 600 m. für die HohenzoUernstiftung neuerdings für die 
Jahre 1900 bis 1902 allerhuldvollst zu bewilligen. 

Ferner wurden bewilligt: 

Von öffentlichen Kassen: Günzborg. Distriktsrat 10 m. Ingolstadt. Distrikts- 
rat 10 m. Lauf. Distriktsrat 20 m. 

Von Stadtgemeinden: Gräfenthal i. Th. 3 m. Grandenz 30 m. Qrebenstein 3 m. 
Gröbzig 3 m. Gronau i. W. 10 m. Grols-Gerau 5 m. Grols-Strehlitz 5 m. Grols-Warten- 
berg 3 m. Grünberg (Hessen) 2 m. Gummersbach 5 m. Hadamar 5 m. Bad Harzburg 
10 m. Harzgerode 3 m. Hattingen 10 m. Hilden 5 m. Höchstädt a. D. 3 m. Hohen- 
Umburg 5 m. Hoym 5 m. Höxter 5 m. Jessnitz 10 m. Itzehoe 12 m. Jüterbog 6 m. 
Kalk 10 m. Kehl 5 m. Kirn 5 m. Königshiitte a. S. 10 m. 

Von Vereinen, Korporationen etc.: Aschaflfenburg. Verein der Spessart- 
freunde 10 m. HeUbronn a. N. Königl. Karlsgymnasium 10 m. Madison. University of 
Wisconsin 10 m. 

Von Standesherren: Oberstadion. Emerich, Reichsgraf von Stadion-Thannhausen, 
Erlaucht 50 m. 

Von Privaten: Annaberg. Clara Seyer, Frln. 2 m. Abentheuer. M. Böcking, 
Frln., 3 m. Annweiler. Bamberger, k. Studienlehrer, 2 m.; Busch, Brauereidirektor, 2 m. ; 
Eckardt, Distriktstierarzt, Im.; Geigenmüller, Direktor der Emaillier- u. Stanzwerke, 2 m.; 
Kolb, Buchhalter, 1 m. ; Schlehuber, k. Studienlehrer, (statt bisher Im.) 2 m. Arnstadt. 
Lohmeyer, Regierungs- u. Baurat, 5 m. (nicht Im. wie irrig in Nr. 5 aufgeführt). Arnsberg. 
Hugo Blank, Fabrikant, in Berlin 3 m.; August Fink, Direktor, in Frankfurt a. M. 3 m. ; 
Geh. Rat Fleischmann, Professor, in Göttingen 3 m. ; Dr. Hartmann, Fabrikant, in Han- 
nover 3 m.; H. Hartmann, Kaufmann, in Köln 3 m. ; Otto Krell, Direktor, in Nürnberg 
3 m.; Otto Krell, Oberingenieur, in Nürnberg 3 m.; Rudi Krell, Oberingenieur, in Nürn- 
berg 3 m.; Aug. Lambiotte , Fabrikant, in Brüssel 3 m. ; Lübke , Rechtsanwalt, 3 m. ; 
Möllmann, Geh. Kommerzienrat , in Iserlohn 3 m. ; Dr. Neff, Regierungsassessor, 3 m. ; 
G. Ottmann, Fabrikant, in Hochspeyer 3 m.; H. Ottmann, Fabrikant, in Bieberich a. Rh. 
3 m.; W. Querfurth, Direktor, in Grodzisk b. Warschau 3 m.; Dr. Rumpf, Fabrikdirektor, 
in Frankfurt a. M. 3 m.; Savels, k. Staatsanwaltschaftsrat, 3 m. ; Scheele, Justizrat, 3 m. ; 
Schmale, Bergassessor, 3 m.; A. Schneider, Direktor, in Frankfurt a. M. 3 m.; Schneider, 
Privatier, in Berlin 3 m.; O. Schott, Direktor, in Frankfurt a. M. 3 m.; Schürmann, Ge- 
richtsassessor, 3 m.; G. Utz, Fabrikant, in Kaiserslautern 3 m.; Dr. Wallenstein, in Kastl 
'A m. Aschafifenburg. H. G. Köhler, Generalagent, 2 m.; Wailand'sche Druckerei 10 m. 
Aurich. Dr. Wächter, Staatsarchivar, 3 m. Backnang. Dorn, Dr. med., 1 m.; Preuner, 
Oberamtmann, 1 m. ; Scherb, Präzeptor, 1 m. Beilngries. Dr. Betz, 2 m.; Heinrich 
Prinstner, Gutsbesitzer, 2 m.; Max Prinstner, Gutsbesitzer, 2 m.; Schelbert, k. Amtsrichter, 
2 m. Berlin. Hugo Kellein, Assessor, Vertreter der Vereinsbank, Nürnberg, 10 m.; Carl 
Langenscheidt, Verlagsbuchhändler, 10 m. Bochum. Barthel, Braumeister, 2 m.; Broiller, 

10 



— 54 — 

Dr. phil., Gymnasialdirektor, 6 m.; Gehrke, Dachdeckermeister, 5 m. ; Oswald Neumann, 
in Fürstenwalde 2 m. ; Schierenberg, Direktor d. höh. Mädchenschule, 2 m. ; Soeding, Kauf- 
mann, 2 m.; Vogel, Weinhandlung, 2 m. Brttnn. Hermann Brafs, in Hohenstadt 8 m. 50 pf.; 
Heinrich Kaniak, Dr., 5 m. 10 pf. ; Otto Lecher, Dr., 3 m. 40 pf. ; Carl Schipka 8 m. 50 pf ; Eduard 
Urban 1 m. 70 pf. ; Sophie Urban 1 m. 70 pf. ; German Wanderley 1 m. 70 pf. ; August Wenzlitzke 
3 m. 40 pf. ; Dr. Aug. Ritter v. Wieser 8 m. 50 pf. Bargwindheim. Feineis, k. Rentamtmann, 1 m. ; 
Dr. Grofs, prakt. Arzt, 1 m.; Hartig, Lehrer, in Ebrach 1 m.; Will, Rentamtsoffiziant, 1 m.; 
Würzberger, Curatus, in Mönchherrnsdorf 1 m. Coblenz. Dr. H. Forst, Archivar, 10 m.; Os- 
wald, Bergassessor a. D., 30 m. Dillenburg:. Dr. Witthöft, Oberlehrer, 3 m. DinkelsbtthL 
Fischer, Stadtkaplan, 1 m. Darlach. Emil Lichtenauer, Stadtrat, 2 m. Ellingen. Thurn- 
hofer, Stadtkaplan, 1 m. Ellwangen. Abel, Amtsrichter, 2 m. Esslingen. Haage, Rektor, 
3 m. Preibarg i. Br. Dr. Eisele, Professor, Geh. Hofrat, 5 m.; A. Kapferer, Stadtrat, 5 m. 
Fürth. Sigmund H. Arnstein, Kaufmann, 5 m. ; J. Baierle, Bezirksbaumeister, 3 m. ; Karl 
Bendit, Fabrikbesitzer, 5 m.; Leopold Bendit, Fabrikbesitzer, 5 m. ; Ludwig Bendit, Fabrik- 
besitzer, 5 m.; Meyer Bendit, Fabrikbesitzer, 5 m. ; Heinr. Bina, Buchbinderei, 2 m.; Jos. 
Brunner, k. Reallehrer, 2 m.; Joh. Daubner, k. Landgerichtsrat, 2 m.; David Fischer, k. 
Gymnasialmusiklehrer, 2 m.; Gottfried Gafsner, Kaufmann, 4 m. ; Robert Gerstendörfer, 
Dampfziegeleibesitzer, 5 m.; Is. Goldschmid, Fabrikbesitzer, 3 m.; Sam. Gutmann, Kauf- 
mann, 3 m. ; Max Hagel, k. Oberexpeditor, 2 m. ; Josef Heidecker, Fabrikbesitzer, 3 m. ; 
Jakob Heinrich, Fabrikant, 2 m. ; Leonh. Höfer, Fabrikant, 2 m. ; Hans Jock, Zeughaupt- 
mann, 5 m.; M. Kleemann, Holz- u. Kohlenhandlung, 2 m.; Gebr. Knoll , Fabrikanten, 
5 m.; Gg. Kraufs, Rosoli- u. Essigfabrikant, 4 m.; v. Krafft, k. Hauptmann u. Batteriechef, 
5 m. ; M. Kunreuther, Kaufmann, 3 m. ; Dr. Fr. Morgenstern, Fabrikbesitzer, 2 m. ; Robert 
Müller, Fabrikant, 5 m. ; M. Nürminger, Kaufmann, 3 m.; A. Oppenheimer, Kaufmann, 2 m. ; 
Dr. S. Oppenheimer, Spezialarzt, 3 m. ; Gust. Reis, Kaufmann, 3 m.; M. Schachmann, 
Kaufmann, 3 m.; A. Scheyer, Kaufmann, 2 m. ; Gebr. Schwarzenberger, 4 m.; Albert 
Schweizer, Fabrikbesitzer, 3 m. ; J. G. K.Stadler, k. b. Hoflieferant, 5 m.; Justus Ullmann, 
Exportgeschäft, 5 m. ; Thomas Volk, Fabrikant, 3 m. ; Fritz Walter, Architekt, 3 m. ; 
Theod. Walther, Fabrikant, 4 m. ; Sigm. Weil, Kaufmann, 2 m.; Fr. Willmy, Zeitungsver- 
leger, 5 m. ; Siegfr. Wolf, Kaufmann, 2 m. ; Stephan Wolfram, Spediteur, 2 m.; D. M. 
Zimmer, Kaufmann, 5 m. Gerabronn. Beckh, Präzeptor, in Langenburg Im.; Eytel, Dekan, 
in Blaufelden 2 m. ; Fell , Bahnmeister , in Niederstetten 1 m. ; Gerok, Amtsrichter, in 
Langenburg 1 m. ; Nörr, Schullehrer, in Niederstetten 1 m. ; Säufferer, Stadtschultheifs, 
in Langenburg 1 m. ; Sax, Gerichtsnotar, in Langenburg 1 m. ; Dr. Staudenmayer, Ober- 
amtsarzt, in Langenburg 2 m. Greding. L. Aurbach, k. Oberamtsrichter, 2 m. ; Joh. Rück, 
k. Bezirksgeometer, 2 m. Grimma. Kutzschbach, Seminaroberlehrer, 3 m. ; Posern, Semi- 
naroberlehrer, 3 m. Güstrow. Wiese, Oberlehrer, 1 m. Hagen i. W. Hedwig Altenloh, 
Frau, 10 m. ; Wilhelm Altenloh 20 m. ; Dr. Haake, Professor, 3 m.; Haastert, Professor, 
3 m.; Otto Käppern 10 m.; Prentzel, Oberbürgermeister, 5 m.; Zehender, Professor, 3 m. 
Heilsbronn. Sperl, k. Pfarrer, in Petersaurach 1 m.; Bernhard Zembsch, Adjunkt, 1 m. 
Hilpoltstein. Ludwig Laux, k. Bezirksamtmann, 3 m. Hombarg v. d. H. Dr. Th. Miquel 
3 m. Immenstadt. Xaver Öttle, Herdebuch-Inspektor, 2 m. Kaafbeuren. Hans Braun, 
Notariatsbuchhalter, 1 m. ; O. Brem, Lehrer, 1 m.; F. Gorgosch, Schreinermeister, 1 m.; 
Georg Haggenmüller, Goldschmied, 1 m.; G. Loher, Sägewerkbesitzer, 1 m.; A. Schropp, 
Seilermeister, Im.; J. Städtler, k. Gerichtsvollzieher, Im. Kissingen. Joh. Sigm. Denner- 
lein, k. Amtsrichter, 2 m.; Rudolf Franz, k. Amtsrichter, 2 m.; Ludwig Grefser, k. Ober- 
amtsrichter, 2 m.; Langhirt, k. Bahnamtsdirektor, 2 m.; Metschnabl, k. Realschulrektor, 
2 m. Kisslegg. Franz Ehrle, Dr. med. in Leutkirch 3 m. Klagenfurt. Dr. Joseph von 
Ehrfeld 3 m.; Dr. Franz G. Hann, Direktor des Geschichtsvereins für Kärnten, 3 m. 40 pf ; 
August von Jaksch , Landesarchivar, 3 m.; Dr. Joseph Lemisch , Landesausschufsbei- 
sitzer, 20 m. ; Franz H. Schreyer, Direktor der Bürgerschule , 3 m. Königsberg i. Pr. 
Dr. Hermann Ehrenberg, königl. Archivar, Privatdozent für Kunstgeschichte an der 
Universität, (statt bisher 2 m.) 3 m. ; Grofskopf, Kommcrzienrat, 3 m.; Kurt Schimmel- 
pfennig , Kaufmann ,3m.; Siebert, Kommerzienrat, 3 m. ; Franz Wiehler , Kaufmann, 



— 55 — 

5 m. Eronach. Dr. Angerer, k. Realschulrektor, 2 m.; Aug. von Edlinger, k. Reallehrer, 
3 m. ; Gebr. Franz und Julius Koch, Bierbrauereibesitzer, 5 m.; Ludwig Mosbacher, 
Kaufmann , 5 m. Kronstadt in Siebenb. Dr. Karl Flechtenmacher , prakt. Arzt, 1 m. ; 
Friedrich Lecen , Gymnasialprofessor , 1 m. Lauf. Wilhelm Heim, Forstpraktikant, in 
Behringersdorf 2 m. ; Hans Wippenbeck, Reisender, 2 m. Lennep. G. Herrmann, Pro- 
fessor, 3 m. Lindau. Branz, Subrektor, 2 m. Lohr. Emanuel, Apotheker, 1 m. ; Baron 
Gabelstein, 1 m.; Siebenhaar, Gymnasiallehrer, 1 m. ; Staudinger, Bezirkstierarzt, 2 m. 
Lüneburg. Brauer, Fabrikbesitzer, 3 m.; Frefsel, Rechtsanwalt, 3 m.; Gravenhorst, Justiz- 
rat, 3 m.; L. Hermann Heyn, Fabrikdirektor, 5 m. ; Jacobsohn, Bankier, 3 m. ; Krüger, 
Architekt, 3 m. ; Dr. W. Reinecke, Stadtarchivar und Konservator des Museums für das 
Fürstentum Lüneburg, 3 m. ; Wiarda, Landgerichtsrat, 3 m. Michelstadt. Phil. Hellwig, 
grofsh. Steuerkontrolleur, 1 m.; Dr. Wittig, Professor, grofsh. Reallehrer, Im. Naila. Dr. 
Oskar Kohl 2 m. Neckarsulm. Dr. med. Nestlen, Stadtarzt, 2 m. Neuendettelsau. Friedr. 
Wucherer, k. Gymnasiallehrer, in Windsbach 3 m. Neustadt a. A. Volkmann, Präpnran- 
denlehrer. Im. Nürnberg. Barnickel, Kaplan, 3m.; Ernst Holper, Dr. med., 3m. Olmütz. 
Friedr. Grosse 3 m. 40 pf Pegnitz. Sand, k. Bezirkstierarzt, 2 m. Prag. Anton Bamberger 
5 m. 10 pf ; Dr. Carl Eypert 1 m. 70 pf. ; Georg Freytag, Verlagsbuchhändler, 5 m. 10 pf ; Ernst 
Janowski, Kaufm., 3 m. 40 pf ; Sigm. Kann, Grofshändler, 17 m. ; Oscar Ostermann 3 m. 40 pf ; 
Karl Thorsch, Bankier, 8 m. 50 pf ; Dr. Carl Urban, Brauereibesitzer u. Landtagsabgeordneter, 
5 m. 10 pf Bad Keichenhall. Reichert, k. Oberamtsrichter, 1 m. ; Dr. Otto Schrott, Arzt, 1 m. 
Riedlingen. Fleck, Präzeptor, 1 m.; Klotz, Gerichtsschreiber, 1 m. ; Dr. Krug, Professor, 
1 m. ; Maier, Stadtschultheifs, 1 m. ; Mayer, Zeichenlehrer, 1 m. ; Stephan Ulrich, Redakteur, 

1 m. BottweiL von Hiller, Landgerichtspräsident, 2 m.; Kottmann, Gymnasialprofessor, 

2 m.; Schneider, Landrichter, 1 m. Bndolstadt. A. Höring , Pfarrer, in Milbitz 2 m. 
Saalfeld. Dr. M. Pflänzel, Oberlehrer, 2 m.; Schneider, Katasterassistent, 3 m. Saarbrücken. 
Bertha Bruch, Malerin, in St. Johann 3 m.; Friedr. Heckeljr., Fabrikant, 3 m.; Gg. Heckel, jr., 
Fabrikant, 3 m.; K. Karcher, Fabrikant, 3 m.; H. Lampert, Kaufmann, 3 m.; K. Lohmeyer, 
Kaufmann, 3 m.; J. H. Müller, Kaufmann, 3 m.; F. Pasquay, Kaufmann, 3 m.; W. Wildberger, 
Kaufm., 3 m.; Chr. Wunn, Unternehmer, 3 m. Scheinfeld. Böckler, k. Notar, 2 m. Schlüchtern. 
Leonh. Baist, Bäcker, Im.; H. Ferreau, Seminarmusiklehrer, 1 m. ; August Müller, Apotheker, 
1 m.; Hermann Reifs, Schuhfabrikant, 1 m. ; Moriz Schwarzschild, Lehrer, 1 m. ; Friedr. 
Walther, Lehrer, 1 m. ; Ph. Weitzel, Lehrer, 1 m. Schwabach. Gebhardt, Seilermeister, 

1 m. ; Götz, Hausvater am Reichswaisenhause, 1 m.; Landgrebe, Zeichenlehrer, 1 m. ; 
Dr. Pedretti , Rechtsanwalt, 1 m. Schwarzenbruck. Friedrich Bär , Metallarbeiter , in 
Gsteinach 1 m.; Wilh. Meifsner, Lehrer, in Feucht 1 m. Stargard. Dr. Buetow, prakt. 
Arzt, 2 m.; Ringeltaube, Professor, 2 m. Straubing. Joseph Reiter, Schullehrerseminar- 
Inspektor, 1 m.; Joseph Sege, Rechtsanwalt, 1 m. Sulzbach. Winkler von Mohrenfels, 
k. Bezirksamtsassessor, 3 m. Traunstein. Merkel, Hauptlehrer d. Handelswissenschaft a. D., 

2 m.; von der Pfordten, Rechtsanwalt, 2 m.; Riegel, Hauptmann a. D., 1 m.; Wimmer, 
Rechtsanwalt, 2 m. Vilbel. Alb. Blöfser, Gerichtsschreiber, 1 m. ; Ludwig Bötticher, Ober- 
amtsrichter, 2 m. ; ten Brink , Gastwirt, 1 m. ; Hermann Dressel, Stadtrechner, 1 m.; 
Fertsch, Pfarrer in Rendel 3 m.; Karl Guth, Fabrikant, 2 m. ; Wilh. Aug. Hinke), Kauf- 
mann, 1 m.; Keller, Pfarrer, in Ober-Erlenbach, 1 m.; Dr. Langsdorf Amtsrichter, 2 m.; 
Wilhelm Lamp IL, Fabrikant, Im.; Freiherr von Leonardi, in Grofs-Karben 10m.; Wilh. 
Martini, stud. ehem., in Erlangen 1 m.; Puth, Bürgermeister, in Massenheim Im.; Friedr. 
Rinner, Distriktseinnehmer, 2 m. ; Sartorius, Dekan, in Grofs-Karben, 2 m.; Friedr. Schild- 
knecht, Obergärtner, 1 m.; Friedrich Suppes, Hilfsschreiber, 1 m.; Vetter, Pfarrer, in 
Klein-Karben 1 m.; Karl Weiherich, Apotheker, 2 m.; L. Windschmitt, Kunstmaler, in 
Frankfurt a. M. 1 m. Weiden. Beck, Realschuldirektor, 2 m. Weinheim. Ernst Fischer, 
Hoflieferant, (statt bisher 5 m.) 10 m. Ernst Schunk, Kaufmann, 2 m, Wemding. Konrad 
Böhringer, Stadtkaplan, 2 m. Wiesbaden. W. Büdingen, Hotelbesitzer, (statt bisher 3 m.) 
5 m. ; Clemens Eller, Apotheker, (statt bisher 2 m.) 3 m. ; C. Hensel, Rentner, (.statt bis- 
her 3 m.) 10 m.; Dr. Schmitthenner 3 m. Windsheim. Maurer, Oberleutnant an der 
Kriegsakademie, in München 2 m. Wolfenbüttel. Dr. Karl Gerhard, Apotheker, 3 m. 



— 56 — 

Würzburg". Fr. Herold, Kommerzienrat, (statt bisher 2 m.) 10 m. ; von Hertlein, Leutnant, 
5 m. Würzen. Dr. Lohse, Professor, 1 m.; Schmidt, Professor, Im.; G. Schütz, Fabri- 
kant, 2 m. 

Einmalige Geldgeschenke. 

Berlin. Dr. Paul Ascherson 3 m. Boclinm. Faber, Dr. med., 1 m. Chemnitz. Robert 
Gustav Andreas, Amtsgerichtssekretär, 75 pf. ; Emil Hermann Bobe, Oberpostsekretär, 3 m. ; 
Max Wilibald Happach, Amtsgerichtssekretär, 1 m. ; Karl Richard Holze, Amtsgerichts- 
aktuar, 1 m. ; Karl Joh. Huggenberg, Dr. phil., Sachverständiger für Chemie, 1 m. ; Karl 
Max Lorenz, Postsekretär, 1 m. 50 pf.; Joh. Thomas Maeyer, Musiklehrer und Buch- 
händler, 1 m. 50 pf. ; Otto Nebe, Amtsgerichtsprotokollant, 1 m. 50 pf. ; Franz Clemens 
Bernhard Schulze, amtshauptmannschaftlicher Assessor, 3 m.; Theodor Johannes Seiler, 
Amtsgerichts-Referendar, 1 m.; Christ. Rud. Eugen Voigtländer 10 m.; Ernst Ludwig 
Wunderlich 1 m. 50 pf. Groningen. Stadt 3 m. Herdeck a. d. Knhr. Stadt 4 m. Höchst. 
Ph. Bedsel , Dachdeckermeister, 1 m. ]!fttrnberg. Ungenannt 10 m. Beichenbach i, V. 
Richard Grabner, Fabrikbesitzer, 5 m. Saarbrücken. Vogel, Geh. Bergrat, 3 m. Schleiss- 
heim bei München. Otto Hupp, Kunstmaler, 20 m. Zwickau. Flechsig, Rechtsanwalt, 6 m. 

Pflegschaften. 

Durch den Tod verloren wir den Pfleger für Saargemünd : Justizrat Laux, Pfleger 
seit 1. Januar 1894. 

Meist wegen Domizilwechsels , dann auch aus gesundheitlichen Rücksichten etc. 
erledigten sich nachstehende Pflegschaften: 

Aalen. Professor Rupp, Pfleger seit 1. August 1897. Bnnzlan. Dr. Haehnel, Gym- 
nasialoberlehrer , Pfleger seit 15. Oktober 1896. Emmendingen. J. Volkert , Professor, 
Pfleger seit 15. Oktober 1893. Frankenhausen. H. Rofs, Amtsgerichtsrat, Pfleger seit 4. 
April 1891. Gerabronn. Kemmler, Pfarrer in Bächlingen , Pfleger seit 20. Oktober 1897. 
Gräfenberg. Heinrich Helmreich, Apotheker, Pfleger seit 2. Oktober 1891. Greifswald. 
Professor Dr. Gilbert, Pfleger seit 17. Mai 1889. Hof. Gymnasialrektor Dietsch, Pfleger 
seit 1. Januar 1897. Stettin. Bruno Lotze, Zeichenlehrer, Pfleger seit 16. Oktober 1894- 
Traunstein. Karl Gebhard , Senatspräsident a. D., Pfleger seit 19. September 1896. 
Vohenstrauss. Josef Yblagger, k. Rentamtmann, Pfleger seit 1. Januar 1893. Weissenfeis. 
Professor Otto Klose, Pfleger seit 19. Dezember 1895. Wimpfen. Sander, Landgerichtsrat, 
Pfleger seit 1. Dezbr. 1894. Zweibrttcken. Gg. Hahn, kgl. Gymnasialrektor, Pfleger seit 
10. Sept. 1872. 

Neu besetzt wurden die Pflegschaften: 

Aalen. Pfleger: Reinhold Bräuchle, Ziegeleidirektor. Bnnzlan. Pfleger: Ernst Heinecke, 
Maler und Lehrer an der keramischen Fachschule. Frankenhausen. Pfleger: Hesse, Super 
intendent. Gerabronn. Pfleger: Theodor Beckh, Präzeptor. Gräfenberg. Pfleger: Ad. 
Pöhlmann, Apotheker. Greifswald. Pfleger: Professor Dr. Victor Schnitze. Hof. Pfleger: 
Hofrat Dr. Arnold Franck. Traunstein. Pfleger: Hauptmann a.D. Riegel. Vohenstrauss. 
Pfleger: Alfr. Leiendecker, kgl. Notar. Weissenfeis. Pfleger: Alfred Junge, Rechtsanwalt 
u. kgl. Notar. Wimpfen. Pfleger : Dr. R. Weitbrecht, I. ev. Pfarrer. Würzburg. Pfleger : 
Franz Herold, Kommerzienrat. Zweibröcken. Pfleger: Rudolf Ruttmann, Gymnasialprofessor. 

Als weiterer Pfleger für Strassburg wurde bevollmächtigt: Dr. F. F. Leitschuh, 
Universitätsprofessor. 

Zuwachs der Sammlungen. 

Kunst- und kulturgeschichtliche Sammlungen. 

Geschenke. 
Ansbach. Legat des f Direktors K. Schnitzlein: Vier Zinnabschläge von "Me- 
daillen; 18. Jahrh. 43 Silber- und Kupfermünzen vom 14. — 19. Jahrb.; deutsch, englisch, 



— 57 — 

französisch, russisch, ungarisch. — Frankfurt a. M. Numismatiker Ad. E. Cahn: Gemalter 
Fächer mit Gestell aus geschnitztem Elfenbein; 18. Jahrh. — Göttingen. Stadtmagi- 
strat: Gypsabgufs eines mittelalterlichen Broncetürklopfers am dortigen Rathaus. — 
Mannheim. Vorstand der Grofsherzogl. Finanzkammer Th. Wilkens: Deutscher Ordon- 
nanzstutzen, Perkussionsgewehr, mit Bajonnet. Um 1860. Nebst Zubehör. München. Ge- 
heimrat von Hefner-Alteneck: Moderne Nachbildung einer Höchster Porzellanfigur 
>der Wintere. Zwei Bruchstücke eines Modells für eine Porzellanfigur der Höchster 
Fabrik; Gyps; Ende des 18. Jahrh. Prof. Louis Braun: Herrenmütze aus schwarzem 
Sammt mit grofsem Schirm. Ca. 1820. — Nürnberg. Maurer Nikolaus He fs lein in 
St. Leonhard: Gothischer Dachziegel mit eingeprefsten Verzierungen. 

Ankäufe. 

Frühchristliche und germanische Denkmäler: Zwölf byzantinisch-longo- 
bardische Goldkreuze; 4. — 8. Jahrh. 

Medaillen: Silbermedaille, vergoldet, auf Karl V.; 1532/34. Desgl. Silber auf 
Karl V. und Ferdinand I., anläfslich des Letzteren Krönung zu Aachen. Desgl., Silber, 
auf die Kaiserwahl Ferdinand I.; 1558. Desgl., Silber, vergoldet, auf Maximilian IL; 1565. 
Desgl. desgl. auf die Kaiserwahl Rudolf II. ; 1576. Desgl., Silber, auf Rudolph IL; o. J. 
Desgl., Silber, vergoldet, auf Rudolph IL; o. J., v. V. Mahler. Desgl., desgl. gehenkelt, auf 
Rudolph IL, anläfslich des Sieges über die Türken 1604; von Chr. Mahler. Desgl., Silber, 
auf die ungarische Krönung des Kaisers Mathias; o. J. (1608). Desgl., Silber, vergoldet 
auf Kaiser Mathias und die Türkensiege; o. J. (1608). Desgl., desgl., auf Kaiser Mathias 
Ernennung zum Nachfolger in Böhmen. Desgl., desgl., auf Mathias Vermählung mit Erz- 
herzogin Anna; o. J. (1611), von C. Mahler. Desgl., Silber, auf die Ankunft Ferdinand IL 
und Eleonora's in Regensburg; 1622; > Judenmedaille«. Desgl., Silber, vergoldet, auf Fer- 
dinand III.; 1630, mit Wahlspruch. Desgl., Silber, auf den Frieden von Münster mit alle- 
gorischen Darstellungen; o. J. (1648). Desgl., Silber, vergoldet, auf die Kaiserkrönung 
Leopold I. in Frankfurt; o. J. (1656). Desgl., desgl. auf Leopold I. Vermählung mit Eleo- 
nora etc. ; o. J. (1676). Desgl., Silber, auf Leopold I. anläfslich der Eroberung Belgrads 
von der Stadt Augsburg gewidmet. Desgl., Silber, vergoldet, auf Leopold I. und Joseph I. 
anläfslich der Krönung des Letzteren zu Augsburg; oval mit Henkel. Desgl., Silber, auf 
den Uebertritt der Braut Karl VI., Elisabeth Christiane von Braunschweig zur kathol. 
Kirche in Bamberg; o. J. (1707). Desgl., desgl., auf denselben Anlafs; 1707. Desgl., Gold, 
auf die Vermählung Carl VI. mit Elisabeth von Braunschweig; o. J. (1708). Desgl., Bronze, 
auf die ungarische Krönung der Kaiserin Elisabeth Christiana; 1714. Desgl., auf Maria 
Theresia und die Hofamter in Siebenbürgen; 1762. Desgl., Silber, auf Maria Theresias 
Genesung von den Pocken; 1767. Desgl., desgl., auf die Vermählung des Erzherzogs 
Ferdinand und der Prinzessin von Modena; 1771. Desgl., desgl., auf Joseph IL (als Prinz) 
und Leopolds Ankunft in Rom; 1769. Desgl., desgl., auf Franz IL Vermählung mit Caro- 
lina von Bayern; 1816. Desgl., desgl., auf die Ankunft Ferdinand I. und seiner Ge- 
mahHn in Prag; 1835. Desgl., Bronze, auf die Eröffnung des neuen Wiener Münzamts 
und Ferdinand I. und Franz I. ; 1837. Desgl., Silber, auf die Tiroler Huldigung vor Fer- 
dinand L; 1838. Desgl., Silber, auf die Huldigung in Mailand vor Ferdinand L; 1838. 
Desgl., Silber, aus gleichem Anlafs mit den Brustbildern des Kaiserpaares und der An- 
sicht des Doms zu Mailand; 1838. Desgl., Bronze, auf Erzherzog Friedrich und die Ein- 
nahme von Sidon; 1841. Desgl., Silber, auf die Errichtung des Monuments für Franz I. 
in Graz; 1841. Desgl., Silber, auf Ferdinand I. und den Ausbau des Turmes des Stephans- 
domes zu Wien. Desgl., Silber, Brustbilder des Kaisers Ferdinand 1. und des Erz- 
herzogs Joseph ; 1846. Desgl., desgl., auf die Errichtung des Monuments für Franz I. in 
Wien; 1846. Desgl. Bronze, auf Ferdinand I. und seine Gemahlin, anläfslich der Konsti- 
tution; 1848. Desgl., Silber, auf das fünfzigjährige Ordensjubiläum des Erzherzogs Karl; 
1843. Desgl., desgl., auf Herzog Johann Friedrich von Braunschweig - Lüneburg; o, J. 
Desgl., desgl., auf die Herzöge Rudolph August und Anton Ulrich von Braunschweig- 
Lüneburg; 1667. Desgl., desgl., auf Herzog Georg Ludwig von Braunschweig-Lüneburgi 



— 58 — 

1708. Desgl., Bronze, Brustbild einer unbekannten Frau, bez. C. R., Rv. Adler (Phönix?) 
auf Flammen und Anker; 1. Hälfte des 16. Jahrh. Desgl., Silber, auf Hans Siebenbaum; 
16.— 17. Jahrh. 

Tafelgemälde: Ölgemälde auf Holz mit Jagddarstellungen von Albrecht Altdorfer. 
Männliches Porträt, Brustbild (Bürgermeister von Köln?), von Barthel Bruyn; 1533. 

Technische Instrumente: Goldschlägerzange aus gedrehtem Holz; 17. — 18. 
Jahrhundert. 

Hausgeräte: Reich geschnitzter Stuhl mit Vergoldung; der Bezug mit reicher 
Gold- u. Silberstickerei und den Wappen des Kaisers u. der Stadt Ulm; Anf. des 17. Jahrh. 
Danziger Wäschepresse ; 18. Jahrh. Reich geschnitzter Haspel ; 18. Jahrh. Bunt bemalte 
Vase, Fayence, Oberösterreichisches Fabrikat (Holitschek). 

Tracht und Schmuck: Schwarzwälder Frauenkostüm aus Furtwangen; I.Hälfte 
des 19. Jahrh. Frauenhut, kegelförmig, aus Villanders (Deutsch-Südtyrol), sog. >Fackel- 
rüssel«; 19. Jahrh. Weifsleinenes Frauenhemd mit Häkelspitzenbesatz; aus dem Pusterthal. 

Bäuerliche Altertümer: Innthaler Brautschäffel , bunt bemalt; 1. Hälfte des 
19. Jahrh. 

Kupferstichkabinet. 

Geschenke. 
Bremen, v. Z w e h I , Oberleutnant : Sechs Bll. Portraits von Angehörigen der Fa- 
milie des Herrn Geschenkgebers, sowie Familienwappen, nach Hildebrandt. — Ellwangen. 
Frau Professor Kurtz: Scheltius a Bolswert, Herrn- u. Frauengesellschaft; Kupferstich 
nach Chr. J. van der Laemen. C. Vermeulen . Bacchusgesellschaft, nach R. La Fage. 
Fürstliches Leichenbegängnis in Stuttgart; zwei Bll. Kupferstiche des 18. Jahrhdts. Vier 
Bll. Karrikaturen Napoleons; Radierungen; zwei Bll. color. Lithographien; ca. 1830/40- 
— Hamburg. Oscar S. Tesdorff: Deutsches Kartenspiel mit Bildern aus der deutschen 
Geschichte; ca. 1850. — Kempten. J.Hub er, Buchhändler: Zwei Bll. Photographien eines 
imBesitz des Herrn Geschenkgebers befindlichen Altars. — Lanff. Dr. Otto Weigmann: 
Sechs Bll. Photographien von Bamberger Holzskulpturen. — München. Dr. jur. Otto Frhr. v. 
Völderndorff u. Waradein, k. b. Staatsrat: Zwei Schwarzkunstblätter, Carl Erzherzog 
von Österreich u. Franz Graf v. Saurau darstellend. 1796. 1799. Ernst Zais: Stadtpläne 
U.Prospekte: Landau, color. Kpfr. Münster, Kpfr., Adr. : Danckerts, Amsterdam. Landau, 
Kpfr., 18. Jahrh. Orleans u. Bourges, color. Kpfr. n. Georg Hoefnagl, 16. Jahrh. Speier, Holz- 
schnitt , zweite Hälfte des 16. Jahrhdts. Speier, Kpfr., 17. Jahrh. Speier, Kpfr. v. Gabr. 
Bodenehr, ca. 1700. Speier, Radierung, ca. 1600. Speier (Grundrifs), Kpfr., Adr. G. Chr. 
Kilian, Augsburg, ca. 1700. Bamberg, Kpfr., 17. Jahrh. Mildenberg, Kpfr., 17. Jahrh. 
Gelnhausen, Kpfr., 17. Jahrh. Hönningen, Hammerstein, Andernach, Neuwied, Engers, 
Boppart, Bacharaeh, Bonn, Drachenfels, Unckel, Lenz; zehn Bll. Kupferstiche; ca. 1810. 
Limburg a. d. Lahn, Dom ; Photographie ; ca. 1870. Grenzau, zwei Bll. Photographien ; 
1898. Grenzhausen, Photographie; 1898. Höhr, Photographie; 1898. Kupferstiche: 
Hieronymus Hopfer, die Flucht nach Aegypten; Neudruck. Ludwig Kühn, Einfahrt in 
Vlissingen, nach G. Schönleber; 1887. Lithographien: Bargue , Dame nach links, im 
Kostüm der ersten Hälfte des 16. Jahrhdts.; nach Hans Holbein d. J. Druck von Lemer- 
cier & Co. Paris; ca. 1820. Historische Blätter: Die Belagerung von Landau, zwei 
Bll. Kpfr. von Bodenehr; 1702 resp. 1704. »Die Gegend zwischen Landau, Speyer und 
Philippsburg.« Kpfr.; 18. Jahrh. Bil derrepertorium : 16 Bll. Photographien alter Ge- 
mälde , Handzeichnungen . Skulpturen und kunstgewerblicher Arbeiten. — Nürnberg. 
J. A. Luckmeyer, Privatier: >Pollitisches Tournier«, Kpfr. v. J. D. Nefsenthaler, mit 
Text in Typendruck; 18. Jahrh. »Gröfse der Hagelsteine, welche 1778 den 8. Juni 
des Abends um 9 Uhr in der Gegend um Erlang gefallen«, Kpfrst. von C. D. Henning. 
>AbbiIdung vnd Grundtrifs der Statt Weifsenburg im Nortgau, wie solche von den Kay. 
vnd Chur Bay. unterm Commanto Herrn Gen. Veldt Zeugmeister Freiherrn vonn Ferne- 
mont Belagert vnd erobert worden den 1. Februar 1647«, Kpfr. von Hans Wilhelm von 
Blofeldt. -Vorstellung der Beleuchtung, welche bey allerhoechster Anwesenheit Sr. K. K. 



— 59 — 

Majestät Franz II. und Dero Gemalin von den Herren Besizern vorstehender dreyer 
Haeuser am Kornmarkt hier in Nürnberg veranstaltet worden den 8. July 1792«, Kpfr. v. 
F. A. Annert , nach G. F. Uz. >Verbesserter Prospect der jetzigen Belagerung der 10 
Jahre vor Christi Geburt erbauten ehem. Reichstadt und Vestung Maynz. 1793«,"tRadie- 
rung. »Ordre de Bataille Der Reichs Armöe im Lager zwischen Fürth und Farrenbach 
im Monath Augusti A? 1757«. Kpfr.; teilweis coloriert. Abbildunt^ der Leichen der 1659 
resp. 1641 verstorbenen Johann Jacob Stark und Maria Magdalena Gugel , geb. Stark ; 
Radierung von C. W. Bock. 1811. Prospect von Waidenburg; Kpfr. v. Merian ; 17. Jahrh. 
»Wahrhaffte Abbildung defs Koeniglich Eximiert und befreyten H. Rom. Reichs Stifft und 
Münsters Salmanfsweyl . Heiligen Cistercienser Ordens in Schwaben vnfern dem Boden- 
see in Lintzgeu gelegen«; Kpfr. v. J. A. Friedrich, nach Christof Lienhardt; ca. 1700. 
Der Dom in Magdeburg; Kpfr. v. Gabriel Bodenehr; ca. 1700. »Fontes Paderae seu 
Paderborn«, Radierung v. A. C. Fleischmann, nach J. Rudolphi; 18. Jahrh. »Gesicht der 
Stad Vlissingen met desselfs Rheede« ; Radierung v. F. A. van Spyh. 1785. »Ansicht des 
Markts zu Christian Erlang«; Radierung; ca. 1780/90. — Schöckingen. Friedr. Frhr. v. 
Gaisberg-Schöckingen: »Der Württembergischen Ritterschaft St. Georgen Verein 
Wappen Kalender f. d. J. 1900. -- Stuttgart. Museumsgesellschaft: Bleistiftskizze, 
einen in Schmiedeeisen gefafsten Zahn aus der Michaeliskirche in Schwäbisch-Hall dar- 
stellend. 

Ankäufe. 

Zwei Flugblätter auf den Ausschank des Neu-Münchener Bieres in Dresden, Litho- 
graphien; ca. 1840. (Auf Kosten der Bierbrauerstiftung.) 30 Bll. Karrikaturen auf die Ver- 
handlungen des bayrischen Landtags in den Jahren 1851/52 und 1854/55; Lithographien. 

Depo situm. 

Nürnberg. Handelsvorstand: 232 Bll. Kupferstiche des 16. bis zum Beginn 
des 19. Jahrhdts., u. a. 69 Bll. von Johann Balzer, nach Norbert Grund. 23 Bll. von J. F. 
Bause. 28 Bll. von C. W. Bock. 10 Bll. von J. C. Dietzsch. 5 Bll. von A. L. Möglich. 3 Bll. 
von J. E. Nilson. 18 Bll. von E. u. A. Nunzer. 8 Bll. von J. G. Wille. 14 Bll. Reiterstandbilder 
römischer Kaiser von Adrian Collaert, nach J. Stradanus. 12 Bll. Thaten Kaiser Karls V. 
von Dirk Volkertsz Cuerenhert, nach M. Heemskerk; 1556. 10 Bll. Landkarten; ca. 1700 
—1806. 17 Bll. Stadtpläne u. Prospekte: 16.— 18. Jahrh.; u.a.: Castello S. Angelo, 
Templum Vaticanum, Palatium Vaticanum , Monte Pincio in Rom ; 16. Jahrhundert etc. 
62 Historische Blätter des 17. und 18. Jahrhdts., u. a. : »Le diner du Roy ä l'hotel de 
ville de Paris« ; 1687. »La publication de la paix Entre la France et les Estats des Prouinces 
Unies des Pays Bas faite ä Paris« 1678. etc. 127 Bll. Porträts des 17. — 19. Jahrhrts. 
Darunter 2 Bll. von Sandrart; 1 Bll. von J. G. Wille; 12 Bll. von J. G. Bause; 22 Bll. von 
Fiesinger ; 5 Bll. von Bonneville; 10 Bll. von J. E. Mansfeld; 3 Bll. von Compagnie etc. 

Archiv. 

Geschenke. 

Nürnberg. Frau Louise Bauer : Ritterstandsdiplom des Kaisers Ferdinaud III. für 
den Obristen Lucas Spickh, Kommandant der Festung Ehrenbreitstein. Orig. Perg. 20. 
Sept. 1648. 

Ankäufe: 

Eine Kollektion von 53 Perg.-Originalen, die Familie Wolff v. Todenwart betreffend, 
aus deh Jahren 1482 — 1634, enthaltend Kauf- und Lehensbriefe über Güter , Höfe und 
Zehnten zu Juchsen, Lychtenberg, Eisensheimb, Hartenrod, Hülsbach, Reddeinhausen, 
Dillschausen, Eilnhausen, Endebach, Braunshard, Massenheim, Alles hessische Lehen; 
aufserdem 5, Mitglieder der Todenwartschen Familie betr. Aktenstücke aus den Jahren 
1659, 1661 und 1831 bestehend in Briefen und amtlichen Zeugnissen. 

Bibliothek. 

Geschenke. 
Ansbach. Justizrat Enderlein: Heckel, Wöchentliche Erbauungen. 1785. 8. Hugo 
Grotius, De jure belli ac pacis libri tres. 1632. 8. — Bautzen. Gymnasium: Jahres- 



— 60 — 

bericht mit Beilage: Moritz Müller, Bildende Kunst im Gymnasialunterricht. 1899. 4. — 
Berlin. Julius Becker, Verlag: Neubauten in Nordamerika. Lief. 9. (1899.) 4. 
Geheimrat Prof. Dr. Dümmler: Register zu den Preufsischen Jahrbüchern. I— XXV. 
1872. 8. Wilh. Ernst & Sohn, Verlag: Chronik der Königl. Technischen Hochschule 
zu Berlin. 1799—1899. 1899. 2. Adler, Mittelalterliche Backstein-Bauwerke des Preufsischen 
Staates. Lfg. 11—12. 1889 u. 1898. gr. 2. Ministerium der geistHchen, Unter- 
richts- u. Medizinal-Angelegenheiten : Jahrbuch der Kgl. Preufs. Kunstsammlungen. 
XX. 1899. 2. Kriegsministerium, Medizinal-Abteilung: Garnisonbeschreibungen. 
Frankfurt a. O. 1899. 8. Direktion der Reichsdruckerei: Kupferstiche und Holz- 
schnitte alter Meister in Nachbildungen. X. 1899. 2. — Ganthen. Walther Zernecke, 
Wirtschafts-Inspektor: Ders., Aufforderung an sämtliche Mitglieder der Familie Zernecke 
die Drucklegung der Geschichte ihres Geschlechts zu ermöglichen. 1899. 8. — Chemnitz. 
Amtsgerichtsreferendar Fedor Wiesbach: D. Sattler (L. Meyer), Gedichte in sächsischer 
Mundart. 1896. ff. — Christiania. Glas Magasin: Christiania Glas Magasin Utstilling 
1899. 1899. 8. — Dresden. Gilbers, Hofverlagsbuchh.: Gurlitt, Die Baukunst Frankreichs. 
Lfg. 7. 1899. 2. C. Reissner, Verlag: Jahresbericht über die Erscheinungen auf dem 
Gebiete der german. Philologie. XX. 1898. 2. 1899. 8. Direktion der kgl. Samm- 
lungen f. Kunst u. Wisssenschaft: Bericht 1896/97. (1899.) 2. — Düsseldorf. Lan- 
deshauptmann der Rheinprovinz: Die Kunstdenkmäler der Rheinprovinz. IV. 
Giemen: Die Kunstdenkmäler des Kreises Euskirchen. 1900. 8. — Erfurt. Gewerbe- 
Verein: Jahresbericht 1898. 1899. 8. — Frankfart a. M. Freiherrl. Carl v. Roth- 
schild'sche öffentl. Bibliothek: Verzeichnis der laufenden periodischen Schriften. 
1899. 8. J. D. Sauerländer, Verlag: Flugschriften der Deutschen Volkspartei. 1 — 3. 
1899. 8. Stadtbibliothek: Bericht über die Verwaltung. XV. 1. Apr. 1898—31. März. 
1899. — Freiburgi.B. Herder'sche Verlagshandl.: Michael, Kritik u. Antikritik. 1899. 8. 
Grisar, Geschichte Roms und der Päpste im Mittelalter. 1899. Lfg. 7. gr. 8. — Gotha. 
Justus Perthes, Verlag: Gothaischer genealogischer Hofkalender nebst diplom. -Statist. 
Jahrb. 1900. 8. Gothaisches genealogisches Taschenbuch der Gräfl. Häuser. 1900. 8. 
Gothaisches genealogisches Taschenbuch der Freiherrl. Häuser. 1900. 8. — Hannover. 
Hahn 'sehe Buchhandl.: Neues Archiv der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichts- 
kunde. XXV. 1. 1899. 8. (2. Exempl.) — Hof. E. Grau: Laur. Le Brun, Novus apparatus 
Virgilii poeticus. 1756. 8. — Innsbruck. Wagner, Univ.-Buchh. : Mich. Mayr, David von 
Schönherrs gesammelte Schriften. I. 1900. 8. Acta Tirolensia. Urkundliche Quellen zur 
Geschichte Tirols. II. v. Voltelini, I. Teil der Südtiroler Notariats-Imbreviaturen des 13. 
Jahrh. 1899. 8. — Karlsruhe. Badischer Frauenverein: 39. Jahresbericht. 1898. 
1899. 8. Badische Historische Kommission: Bericht über die 18. Plenarsitzung. 
(1899.) 8. Stadtmagistrat: Chronik der Haupt- und Residenzstadt Karlsruhe. 1898. 
XIV. 1899. 8. - Kempten. J. Kösels Verlag: Reiser, Sagen, Gebräuche u. Sprichwörter 
des AUgäus. XVI. — Köln, M. Du Mont-Schauberg, Buchh.: Mitteilungen aus dem 
Stadtarchiv von Köln. H. 29. 1899. 8. — Kreuznach. Antiquarisch-Historischer 
Verein: Antiquarisch - Historischer Verein zu Kreuznach. XVIII. 1899. 8. — Leipzig. 
Breitkopf & Härtel: Dahn, Die Könige der Germanen. VIII. 5. 1899. 8. Fug. Die- 
derichs, Verlag: Gg. Steinhausen, Monographien zur deutschen Kulturgeschichte. II. 
Steinhausen, Der Kaufmann in der deutschen Vergangenheit. 1899. gr. 8. Lausitzer 
Prediger-Gesellschaft: Jahresbericht. 24. Mitteilung. 1899. 4. M. Spirgatis, Buchh.: 
Gottlieb, Die Ambraser. Hss. I. 1900. 8. — Mannheim. Theod. Wilckens, Obersteuer- 
Inspektor: Brinckmeier, Genealogische Geschichte des ... Hauses Leiningen u. Leiningen- 
Westerburg. I. — II. 1890 — 91. 8. Herm. Müller, Zündnadel-Bilderbuch für Grofs u. Klein. 
1870—71. 4. Bilderbuch für Kinder, zusammengestellt von Wilhelmi. 1818. qu. 8. — 
München. Frl. Karoline v. Bezold: Deutinger, Das Passionsspiel in Oberammergau. 
1851. 8. Kgl. Sachs. Gesandtschaft: Protokoll der Verhandlungen der Konferenz 
deutscher Archivare in Dresden. 19. u. 20. Sept. 1899. 8. Geheimrat Dr. J. v. Hefner- 
Alteneck: Ders., Lebens-Erinnerungen. 1899. gr. 8. — Nürnberg. Dr. Heinr. Heer- 
vvagen: Ders., Die Lage der Bauern zur Zeit des Bauernkrieges in den Taubergegenden. 



— 61 — 

1899. 8. Bibliothekar Dr. Theodor Hampe: Ders., Gedichte vom Hausrat a. d. XV. 
und XVI. Jahrhundert. 1899. 8. Ders., Die Entwickelung des Theaterwesens in Nürnberg. 

1900. 8. Major a. D. Wilh. Frhr. v. Imhoff: Ders., Genealogisches Handbuch der zur 
Zeit lebenden rats- und gerichtsfähigen Familien der vormaligen Reichsstadt Nürnberg. 
9. Forts. 1900. 8. Vorstand des Bezirkslehrervereins Nürnberg-Stadt: Schubert, 
Bericht über d. 14. Hauptversammlung des Bayer. Volksschullehrervereins zu Nürnberg. 
1.— 3. Aug. 1899. 1899. 8. Dubbers, Welche Förderung kann der Lehrer auf dem Lande 
der heimischen Landwirtschaft zu Teil werden lassen? 1899. 8. — Pforzheim. Stadt- 
gemeinde: Korth, Urkunden des Stadtarchivs zu Pforzheim. 1899. 8. — KaTenna. Frau 

V. Reghini: Bilderbuch mit eingeklebten Bildern aus dem 18. und dem beginnenden 19. 
Jahrhundert, qu. 2. — Bömhild. Rat Louis Müller, Amtsverwalter: J. S. Guth, Poli- 
graphia Meiningensis , Das ist Gründliche Beschreibung der Uhr-alten Stadt Meiningen. 
1676. kl. 4. — Strassbnrg. Dr. R. Forrer: Ders., Biographische Notizen. (1899.) 8. — 
Stuttgart. W. Kohlhammer, Verlag: Württemb. Vierteljahrshefte f Landesgeschichte. 
N. F. VIIL, 1—4. 1899. 8. Alberti, Württemb. Adels- u. Wappenbuch. Lfg. 9. 1899. 8. 
J. B. Metzler, Verlag: Pauly-Wissowa, Real-Encyclopädie d. klass. Altertumswissenschaft. 

VI. Halbbd. 1899. 8. Bibliothekar Prof. Dr. Steiff: Ders., Lobspruch auf Sabina, Gemahlin 
Herzog Ulrichs v. Württemberg. — Sind die Trommelreime von Herzog Ulrichs Hochzeit 
echt? S.-A. 1899. 8. — Sngenheim. Pfarrer Schultheifs: Ders., Das Corps Onoldia zu 
Erlangen. 1798—1898. (1898.) 8. — Wien. K. K. Hof- u. Staatsdruckerei: Die öster- 
reichisch-ungarische Monarchie in Wort u. Bild. Bukowina. 1899. gr. 8. K. Iro, Verlag: 
Deutschvölkischer Taschenmerk-Zeitweiser. 1900. kl. 8. 

Tausch Schriften. 
Bamberg. Historischer Verein: 59. Bericht f d. J. 1898. (1899.) 8. — BaseL 
Universität: Sieben Universitätsschriften. 1899. 4 u. 8. — Bergen. Museum: Bergens 
Museums Aarbog. 1899. 1899. 8. — Berlin. Märkisches Pr ovin z ial-Museum: Ver- 
waltungsbericht 1898/99. 1899. 8. Verein für Geschichte der Mark Brandenburg: 
Forschungen zur Brandenburgischen u. Preufsischen Geschichte. XII. 2. 1899. 8. Vor- 
stand des Museums-Vereins für Deutsche Volkstrachten: Mitteilungen 1—4. 
1897 — 99. 8. — Bonn. Verein von Altertumsfreunden im Rheinlande: Bonner 
Jahrbücher. H. 104. 1899. 4. — Braunsberg. Historischer Verein für Ermland: 
Zeitschrift f. d. Geschichte u. Altertumskunde Ermlands 1898. XII, 3. 1899. 8. — Brunn. 
Museum Francisceum: Annales. 1898. 1899. 8. Verein für die Geschichte 
Mährens u. Schlesiens: Zeitschrift. III, 4. 1899. 8. — Danzig. Westpreufsischer 
Geschichtsverein: Zeitschrift. H. XLI. 1900. 8. — Eisleben. Verein f Geschichte 
und Altertümer der Grafschaft Mansfeld: Mansfelder Blätter. XIII. 1899. 1899. 8. 
-Emden. Gesellschaft für bildende Kunst und vaterländische Altertümer : 
Jahrb. XIII, 1—2. 1899. 8. — Frankfurt a. M. Freies Deutsches Hochstift: Berichte 
N. F. XV. H. 3—4. XVI. H. 1. 1899—1900. 8. Frauenfeld. Historischer Verein 
des Kantons Thurgau: Thurgauische Beiträge z. vaterl. Geschichte. H. 39. 1899. 8. — 
ööttingen. Kgl. Gesellschaft d. Wissenschaften: Nachrichten, Phil.-hist. Kl. 1899. 3. 
1899. 8. — Hannover. Histor. Verein f Niedersachsen: Zeitschrift 1899. 1899. 8. — 
Helsingfors. Finska Vetenskaps-Societet: Bidrag tili Kännedom af Finlands Natur 
och Folk. 1898. H. 57. 8. Acta societatis scientiarum Fennicae. Tom. XXIV. 1899. 4. — 
Hildburghausen. Verein f. Sachsen-Meiningische Geschichte u. Landeskunde: 
Schriften. H. 34. 1899. 8. — Innsbruck. Fer dinandeum: Zeitschrift III. 43. 1899. 8. — 
Jena. Herrn. Co st enoble, Verlag: Centralblattf Anthropologie, Ethnologie u. Urgeschichte. 
IV. 6. 1899. 8. — Karlsruhe. Badische Histor. Kommission: Zeitschrift f d. Geschichte 
d. Oberrheins. N. F. XIV, 4. 1899. 8. — Kassel. Verein f. hessische Geschichte u. 
Landeskunde: Zeitschrift. N. F. 24. I. 1899. 8. Mitteilungen an die Mitglieder. 1898. 
1899. 8. — Kiel. Gesellschaft für Schleswig-Holsteinische Geschichte: 
Zeitschrift. Register zu I — XX. 1899. 8. Universitäts-Bibliothek: Erichsen, Zur 
Geschichte der Besitzungen des Klosters Bordesholm. I. 1899. 8. Gilbert, Robert Greene's 

10 



— 62 — 

Selimus. 1899. 8. Kühl, Über die Bordesholmer Marienklage. 1898. 8. Milchhöfer, Rede 
zum Winckelmann-Tage am 9. Dez. 1898. 1898. 8. Plumhoff, Beiträge zu den Quellen 
Otfrids 1898. 8. H. G. Schmidt, Über die Ernennung des Bonifatius zum Metropoliten 
von Köln. 1899. 8. Aufserdem neun weitere Universitätsschriften 1898/99. 8 u. 4. Natur- 
wissenschaft!. Verein für Schleswig-Holstein: Schriften XI. 2. 1898. 8. — 
Elagenfart. Geschichtsverein für Kärnten: Jahresbericht f. 1898. 1899. 8. Carin- 
thia I. 89. Nr. 1 — 6. 1899. 8. — Landsberg a. W. Verein f. d. Geschichte d. Neu- 
mark: Schriften. H. 8. 1899. 8. Geschichte der Neumark in Einzeldarstellungen. 1899. 
8. — Luxemburg. Institut Luxembourgeois, Section historique: Publications 
de la section historique. Vol. 46. 47. 49. I. 1898—1900. 8. — Metz. Verein für Erd- 
kunde: XXI. Jahresbericht. 1898—99. 1899. 8. — Montreal. Numismatic and Anti- 
quarian Society: The canadian antiquarian and numismatic Journal. III. Ser. II, 1. 
1899. 8. — München. K. b. Akademie d. Wissenschaft: Sitzungsberichte, philos.- 
hist. Cl. 1899. II, 1. 1899. 8. Histor. Commission bei der kgl. Akademie der 
Wissenschaft: Die Chroniken der deutschen Städte. XXVI— XXVII. 1899. 8. — 
Nürnberg. Naturhistorische Gesellschaft: Abhandlungen XII. 1898. 1899. 8. — 
Osnabrück. Histor. Verein: Osnabrücker Urkundenbuch. III ^/s. 1899. gr. 8. — Penn- 
sylTania. Pennsylvania-German-Society: The Fennsylvania-German Society. IX. 
1899. 8. — Schwerin. Verein f. mecklenburgische Geschichte u. Altertums- 
kunde: Jahrbücher u. Jahresberichte. 64. 1899. 8. — Stans. Histor. Verein der 
fünf Orte Luzern, Uri, Schwyz, Unterwaiden u. Zug: Der Geschichtsfreund. 
Bd. 54. 1899. 8. — Toronto. Canadian Institute: Proceedings. Nr. 8. Vol. II. Part. 2. 
1899. 8. — üpsala. Universität: Aarskrift. 1898. 1899. 8. Ljunggren, De gente patricia 
Claudiorum nonnulla. I. 1898. 8. Beckmann , Spräkpsykologi och modersmälsundervis- 
ning. 1899. 8. — Wien. Gesellschaft f. Geschichte d. Protestantismus in Öster- 
reich: Jahrbuch XX. H. 3 u. 4. 1899. 8. — Zürich. Universitätsbibliothek: Diener, 
Das Haus Landenberg im Mittelalter. 1898. 8. Flach, Dr. Albrecht Rengger I. 1898. 8. 
Ganz, Geschichte der Heraldischen Kunst i. d. Schweiz. 1. XII. u. XIII. Jahrh. 1899. gr. 8. 
Glättli, Geschichte der Unruhen auf der Landschaft Zürich. 1645 — 1646. 1898. 8. Gosche, 
Simone Martini. 1899. 8. Langmesser, Jacob Sarasin.' 1899. 8. Nef, Die Lyrik als beson- 
dere Dichtungsgattung. 1898. 8. Riniker, Die Preziosität der französischen Renaissance- 
poesie. 1898. 8. Aufserdem 19 weitere Universitätsschriften. 1898/99. 8. — Zwickau. 
Verein f. Naturkunde: Jahresbericht. 1898. 1899. 8. 

Ank äufe : 

Joh. Nider, Die vierundzweinczig guldin harpffen. Augspurg. Joh. Bämler. 1488. 2. 
H. S. Beham, Typi in apocalypsi Joannis depicti, o. J. kl. 4. H. S. Beham , Biblicae 
historiae . . . Biblische Historien, Figürlich fürgebildet. 1537. kl. 4. 

Aus der Heyer von ßosenfeld'schen Stiftung : Genealogische Beschreibung Aller 
Des H. R. Reichs jetztlcbender Graffen und Herren ... 2 AuH. 1722. 8. v. Uechtritz, 
Geschlechts-Erzählung derer in Sachen florierenden Adelichen Familien.' I. 1787. qu. 2. 
Dorst, Schlesisches Wappenbuch. I— II. (1847.) 8. 

Zeitschriften. 
Im Jahre 1899 sind uns aufser den im Laufe des Jahres in unserem Verzeichnisse 
aufgeführten, bandweise zugesendeten , die folgenden teils als Geschenke, teils im Aus- 
tausche gegen den Anzeiger, und zwar heft- oder nummernweise zugegangen : 
Aarböger for nordisk Oldkyndighed og Historie. 

Abhandlungen der philol. -histor. Classe der k. sächs. Gesellschaft der Wissenschaften. 
Altvater. Organ des mähr.-schles. Sudeten-Gebirgs-Vereins. 
Analecta Bollandiana. 

Analecta pour servir ä l'histoire dcclesiastique de la Belgique. 

Annalen des deutschen Reichs für Gesetzgebung, Verwaltung und Statistik (hrsg. von 
Hirth und Seydel). 
» van den oudheitskundigen Kring van het Land van Waas. 



— 63 — 

Annales de la soci6t6 d'arch^ologie de Bruxelles. 

Antiquitäten-Zeitung. Zentral-Organ für Sammelwesen u. Alterthumskunde (hrsg. 

von Udo Beckert in Stuttgart). 
Anzeiger der kais. Akademie der Wissenschaften (in Wien), philos.-histor. Classe. 

» der Akademie der Wissenschaften in Krakau. 

» für schweizerische Alterthumskunde (Zürich). 

«■ allgemeiner, für Buchbindereien. 

» numismat.-sphragist. (hrsg. von Fr. Tewes). 

» nürnberger. 

Apotheker-Zeitung (hrsg. von J. Greifs). 
Archiv für Eisenbahnwesen. 

» neues, der Gesellschaft für ältere deutsche Geschichtskunde. 

» für christliche Kunst (hrsg. von Keppler). 

> der Pharmacie (Zeitschrift des deutschen Apothekervereins). 

> für Post und Telegraphie. 
Schweizerisches für Volkskunde. 

Archive's neerlandaises des sciences exactes et naturelles. 

> heraldiques Suisses. 

Argo. Zeitschrift für krainische Landeskunde. 

Aus der Heimat. Blätter der Vereinigung für Gothaische Geschichte. 

Bär, der, Illustrierte Wochenschrift für die Geschichte Berlins und der Mark. 

Baumaterial ienku'nde, Internationale Rundschau. 

Bauzeitung, deutsche (hrsg. von Frisch). 

» süddeutsche. 

Bayerland, das (hrsg. von H. Leher). 
Beilage, wissenschaftliche, der >Leipziger Zeitung«. 
Beobachter, der, deutscher, französischer und englischer Herrenmoden (hrsg. von 

Klemm und Weifs). 
Bericht, stenographischer des bayerischen Landtags nebst Beilagen. 
Berichte des Freien Deutschen Hochstiftes zu Frankfurt a. M. 
der Pharmaceutischen Gesellschaft in Berlin. 
» über die Verhandlungen der k. sächs. Gesellschaft der Wissenschaften philol.- 

histor. Classe, in Leipzig. 
Blätter für Architektur und Kunsthandwerk. > 

» fliegende (Münchner). 
» für Münzfreunde (hrsg. von Erbstein), m. d. Beiblatt : numismatischer Verkehr. 

> praehistorische (hrsg. von Naue). 

•- für literarische Unterhaltung (hrsg. von Friedr. Bienemann). 
» des schwäbischen Albvereins (hrsg. von Nägele). 
Börsenblatt für den deutschen Buchhandel und die verwandten Geschäftszweige. 
Branden burgia. Monatsblatt der Gesellschaft für Heimatkunde der Provinz Branden- 
burg zu Berlin. 
Bücherfreund, Frankfurter (Jos. Baer & Comp.). 
Bulletin de la socidtd royale beige de gdographie. 
Centralblatt für Anthropologie, Ethnologie und Urgeschichte (Jena). 
» der Bauverwaltung (Berlin). 

» für Bibliothekwesen. 

» für Keramik und Glas-Industrie (Wien). 

literarisches, für Deutschland (hrsg. von Zarncke). 
Chronique des arts et de la curiositd. 
Colonie, die französische (hrsg. von Bdringuier). 
Comenius-Blätter für Volkserziehung. 
Correspondenz, numismatische (hrsg. von Adolph Weyl). 

Correspondenz-Blatt der deutschen Gesellschaft für Anthropologie, Ethnologie und 
Urgeschichte (hrsg. von Ranke). 



— 64 — 

Daheim. Ein deutsches Familienblatt mit Illustrationen. 

Denkmalpflege, Die (Berlin). 

Diözesan-Archiv von Schwaben (hrsg. von Beck). 

Dombauvereins-Blatt, Wiener. 

Eranos. Acta philologica suecana. 

E r w i n i a (Strafsburg). 

Ex -li bris. Zeitschrift für Bücherzeichen, Bibliothekenkunde und Gelehrtengeschichte. 

Organ des Ex-libris-Vereins zu Berlin (hrsg. von Brendicke). 
Formenschatz (hrsg. von Georg Hirth). 
Frauenzeitung, illustrierte (hrsg. von Lipperheide). 
Gartenlaube. Illustriertes Familienblatt. 
Gazette numismatique. 
General- Anzeiger für Nürnberg-Fürth. 
Geschichtsblätter, Dresdener. 

s. Freiburger (Schweiz). 

» für Stadt und Land Magdeburg. 

» Reutlinger. 

» Rheinische. 

Geschichtsfreund, allgäuer. 

Gewerbeblatt für das Grofsherzogthum Hessen nebst Anzeiger. 
" westdeutsches (Düsseldorf). 

» aus Württemberg. 

Graveur-Zeitung, Berliner. 

Grenzboten. Zeitschrift für Politik, Literatur und Kunst. 

Handweiser, literarischer für das katholische Deutschland (hrsg. von Hülskamp). 
Helios. Monatliche Mitteilungen aus dem Gesamtgebiete der Naturwissenschaften. 
Herne cht, ons (Luxemburg). 

Herold, der deutsche (hrsg. vom Vereine »Herold« in Berlin). 
Hochschul-Nachrichten. 
Jahrbuch der Gesellschaft für Geschichte des Protestantismus in Östelreich. 

historisches der Görres-Gesellschaft. 
Journal für Buchdruckerkunst (hrsg. von Ferd. Schlotke). 
Kinder-Garderobe, moderne. 

Kirchen-Schmuck. Blätter des christlichen Kunstvereins der Diözese Seckau. 
Korrespondenz, statistische (hrsg. von Blenk). 

Korrespondenzblatt des Gesamtvereins der deutschen Geschichts- u. Altertums- 
vereine. 
» des Vereins für siebenbürgische Landeskunde. 

Kosmos. Internationales Bijouterie-Annoncenblatt für die fünf Weltteile. 
Kunst, deutsche (Malkowsky-Berlin). 

die, für Alle (hrsg. von Pecht.) 
Kunstblatt, christliches (von Merz). 

Kunstgewerbeblatt. Zeitschrift des Vereins für deutsches Kunstgewerbe zu Berlin. 
Kunst-Halle (hrsg. von Galland). 

Kunst und Handwerk. Zeitschrift des bayerischen Kunstgewerbe-Vereins in München. 
Kunstwart. Rundschau über alle Gebiete des Schönen (hrsg. von Avenarius). 
Kurier, fränkischer. 
Leopoldina (von Knoblauch). 
Limesblatt. 

Literaturblatt für germ. und roman. Philologie (hrsg. von Behaghel und Neumann). 
Litterae, societatum (hrsg. von M. Klittke). 

Maandblad van hed genealog-herald. genootschap »De Nederlandsche Leeuw«. 
Melusine. Recueil de mythologie, litterature populaire , traditions et usages fpar H. 
Gaidoz). 



— 65 — 

Mitteilungen des Vereins für anhaitische Geschichte und Alterthumskunde. 

> der anthropologischen Gesellschaft in Wien. 
» des Vereins für die Geschichte Berlins. 

» des Vereins für Geschichte der Deutschen in Böhmen. 

» der k. k. Centr.-Comm. zur Erforschg. und Erhaltg. der Kunst- u. histori- 
schen Denkmale (Wien). 

» des Clubs der Münz- und Medaillenfreunde (Wien). 

> Ar Comenius-Gesellschaft siehe Comenius-Blätter. 
» des Gewerbe-Museums zu Bremen. 

> des mährischen Gewerbemuseums in Brunn. 

•» des nordböhmischen Gewerbemuseums in Reichenberg. 

» des k. k. Gewerbe-Museums (Wien). 

» heraldische, hrsg. vom Verein »Zum Kleeblatt« (Hannover). 

> und Nachrichten für die evangelische Kirche in Rufsland. 
» des Kunstgewerbe-Vereins zu Magdeburg. 

> aus der histor. Litteratur (von der Berliner historischen Gesellschaft). 
» des Vereins für Lübeckische Geschichte und Alterthumskunde. 

» aus dem Museum für deutsche Volkstrachten (Berlin). 

> des nordböhmischen Excursions-Clubs (Böhm.-Leipa). 

> und Nachrichten des deutschen Palästinavereins. 
» des Touristenklub für die Mark Brandenburg. 

> des Kaiser Franz- Joseph-Museums für Kunst und Gewerbe (Troppau). 
Modenzeitung, europäische, für Herren-Garderobe (hrsg. von Klemm und Weifs). 
Monatsblatt der k. k. heraldischen Gesellschaft »Adler« (Wien). 

» des Alterthumsvereins zu Wien. 

» der numismatischen Gesellschaft in Wien. 

Monatsblätter des wissenschaftlichen Club in Wien. 
Monatshefte der Comenius-Gesellschaft. 

» Velhagen und Klasing's. 

» Westermann's illustr. deutsche. V. 

> für Musik-Geschichte (hrsg. von Eitner). 

> zur Statistik des Deutschen Reiches. 
Monatsschrift des frankenthaler Alterthumsvereines. 

> des historischen Vereins von Oberbayern. 

» gemeinnützige (Würzburg). 

Morgenzeitung, fränkische. 
Münzblätter, Berliner (hrsg. von Weyl). 
Museum, Pfälzisches. Monatsschrift. 
Nachrichten über deutsche Alterthumsfunde (hrsg. von Virchow u. Vofs). 

> der k. Gesellschaft der Wissenschaften in Göttingen. 
» Nürnberger neueste. 

Natur, die (hrsg. von Ule und Müller). 

Niedersachsen. Halbmonatsschrift für Geschichte, Landes- und Volkskunde, Sprache 
und Litteratur Niedersachsens (hrsg. von Aug. und Fr. Freuden- 
thal). 

Papier-Zeitung (hrsg. von Hofmann). 

Postzeitung, Augsburger. 

Quartalblätter des historischen Vereins f d. Grofsherzogth. Hessen. 

Quartalschrift, römische, für christl. Alterthumskunde u. i. Kirchengesch. (hrsg. von 
de Waal). 

Reform. Zeitschrift des allgemeinen Vereins für vereinfachte Rechtschreibung und des 
Vereins für Lateinschrift. 

Reichs-Anzeiger, deutscher, und k. preufs. Staats-Anzeiger, 

Repertorium für Kunstwissenschaft (hrsg. von Thode u. v. Tschudi). 



— 66 — 

Revue b^nddictine. 

Rundschau, deutsche (hrsg. von Rodenberg). 

> keramische. 

Sammlerzeitung, allgemeine (hrsg. von Pfanneberg). 
Sitzungsberichte der k. preufs. Akademie der Wissenschaften zu BerUn. 

» der k. b. Akademie der Wissenschaften zu München, philos.-philolog. 

und histor. Classe. 
ders. Akad., mathemat. -physikalische Classe. ^» 

Sprech-Saal. Organ der Porzellan-, Glas- und Thonwaaren-Industrie. 
Staats- Anzeiger für Württemberg. 
Stadtzeitung, Nürnberger. 
Statistik des deutschen Reiches. 
» österreichische, 

o preufsische. 

Stimmen aus Maria-Laach. 

Studien und Mitteilungen aus dem Benedictiner- und dem Cistercienser-Orden. 
Thonwaaren-Industrie, die, Wochenztg. für Fabrikation von Töpferwaaren (Bunzlau). 
Tidsskrift, for Kunstindustri (Kopenhagen). 
Tijdschrift voor nederlandsch taal- en letterkunde. 
Über Land und Meer. 
Ugeblad, teknisk (Kristiania). 
Uhrmacher-Zeitung, deutsche. 

Vierteljahrs-Catalog aller neuen Erscheinungen im Felde der Litteratur in Deutsch- 
land (hrsg. von Hinrichs). 
Vierteljahreshefte, württembergische, für Landesgeschichte. 
Vierteljahrsschrift für Wappen-, Siegel- u. Familienkunde (hrsg. vom Vereine »Herold»). 

historische. 
Viestnik hrvatskoga arkeologi^koga druztva. 
Vom Fels zum Meer. 
Vorzeit, Schlesiens, in Bild und Schrift. Zeitschrift des Vereins für das Museum schles. 

Altertümer. 
Wanderer, der, im Riesengebirge. 

Waran de, dietsche. Tijdschrift voor Kunst en Zedegeschiedenis. 
Welt, illustrirte. 

Wochenblatt der Johanniter-Ordens-Balley Brandenburg. 
Wochenschrift des Gewerbe-Vereins in Bamberg. 

Zeitschrift für deutsches Alterthum und deutsche Litteratur (hrsg. von Schroeder und 
Roethe). 
des Münchener Alterthumsvereins. 
der Centralstelle für Arbeiter- Wohlfahrtseinrichtungen. 
>^ für Architektur- und Ingenieurwesen (Heftausgabe und Wochenausgabe). 

» für Bauwesen (Berlin). 

für Bücherfreunde (hrsg. von v. Zobeltiz). 
für Ethnologie (Berlin). 
» für Geographie (hrsg. von A. Hettner). 

des Harz-Vereines für Geschichte und Alterthumskunde. 
illustrirte kunstgewerbliche, für Innen-Dekoration (hrsg. von A. Koch). 
. > für Instrumentenbau (hrsg. von Paul de Witt). 

» für Kleinbahnen (Berlin). 

für Kulturgeschichte (hrsg. von Steinhausen). 

für bildende Kunst (hrsg. von Graul). Nebst Kunstgewerbeblatt und Kunst- 
chronik, 
für christliche Kunst (hrsg. von Schnütgen). 
^ * des Vereins für die Geschichte Mährens und Schlesiens. 



— 67 — 

Zeit seh ri ft des historischen Vereins für den Regierungsbezirk Marienwerder. 

» neue, für Musik (hrsg. von Kahnt). 

> für die Geschichte des Oberrheins (hrsg. v. AI. Schulte). 

> des deutschen Palästina-Vereins (hrsg. v. H. Guthe). 
» für deutsche Philologie (hrsg. von Zacher). 

> der Savigny-Stiftung für Rechtsgeschichte. 
» des k. bayer. statistischen Bureaus. 

» des k. preufs. statistischen Bureaus. 

» des k. Sachs, statistischen Bureaus. 

für den deutschen Unterricht (hrsg. von Otto Lyon). 
» des Vereins für Volkskunde (hrsg. von Weinhold). 

» für historische Waffenkunde (hrsg. von W. Boeheim). 

» westdeutsche, für Geschichte und Kunst, nebst Korrespondenzblatt, 

des westpreufsischen Geschichtsvereines in Danzig. 
und Verhandlungen der Gesellschaft für Erdkunde (Berlin). 
Zeitung, allgemeine (Münchner), nebst Beilage. 

illustrirte, für Buchbinderei und Cartonnagenfabrikation. 
» fränkische. 

> nordbayerische. 

> norddeutsche allgemeine. 
Zur guten Stunde. 

Historisch-pharmazeutisches Zentralmuseum. 

Geschenke. 
Nttniberg. Apotheker Schaflitzl: Dr. Jac. Theod. Tabernaemontani Neu voll- 
kommen Kräuterbuch. IV. Ausgabe. Basel 1731. 2. 

Ankäufe. 
Pharmacopaea Hassiae Electoralis; Cassel 1827. 8. 




Brustbild einer Heiligen. Terracotta. XY. Jahrhundert. 



Herausgegeben vom Direktorium des germanischen Museums. 

Abgeschlossen den 20. Februar 1900. 

Für die Schriftleitung verantwortlich: Gustav von Bezold. 

Gedruckt bei U. E. Sebald iu Nttrnberi;. 



GETTY CENTER LIBRARY 



3 3125 00455 4388