(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Briefe aus dem Jahren 1833 bis 1847"

Google 



This is a digital copy of a bix>k lhat was preservcd for gcncralions on library sIil-Ivl-s before il was carcfully scanncd by Google as pari ol'a projeel 

to makc the world's books discovcrable online. 

Il has survived long enough Tor the Copyright lo expire and the book to enter the public domain. A public domain book is one that was never subjeel 

to Copyright or whose legal Copyright terni has expired. Whether a book is in the public domain niay vary country tocountry. Public domain books 

are our gateways to the past. representing a wealth ol'history. eulture and knowledge that 's ol'ten dillicult to discover. 

Marks, notations and other marginalia present in the original volume will appear in this lile - a reminder of this book's long journey from the 

publisher lo a library and linally to you. 

Usage guidelines 

Google is proud to partner with libraries lo digili/e public domain malerials and make ihem widely accessible. Public domain books belong to the 
public and we are merely their cuslodians. Neverlheless. this work is expensive. so in order lo keep providing this resource. we have laken Steps lo 
prevent abuse by commercial parlics. iiicIiiJiiig placmg lechnical reslriclions on aulomatecl querying. 
We alsoasklhat you: 

+ Make non -commercial u.se of the fites We designed Google Book Search for use by individuals. and we reüuesl lhat you usc these files for 
personal, non -commercial purposes. 

+ Refrain from imtomuted qu erring Do not send aulomated üueries of any sorl to Google's System: If you are conducling research on machine 
translation. optical characler recognilion or olher areas where access to a large amounl of lex! is helpful. please contacl us. We encourage the 
use of public domain malerials for these purposes and may bc able to help. 

+ Maintain attribution The Google "walermark" you see on each lile is essential for informing people about this projeel and hclping them lind 
additional malerials ihrough Google Book Search. Please do not remove it. 

+ Keep it legal Whatever your use. remember that you are responsable for ensuring lhat what you are doing is legal. Do not assume that just 
because we believe a book is in the public domain for users in ihc United Siatcs. lhat ihc work is also in the public domain for users in other 

counlries. Whelher a book is slill in Copyright varies from counlry lo counlry. and we can'l offer guidance on whelher any specific use of 
any specific book is allowed. Please do not assume that a book's appearance in Google Book Search means it can be usec! in any manncr 
anywhere in the world. Copyright infringemenl liability can bc quite severe. 

About Google Book Search 

Google 's mission is lo organize the world's information and to make it universally accessible and useful. Google Book Search helps readers 
discover ihc world's books wlulc liclpmg aulliors and publishers rcacli new audiences. You can searcli ihrough llic lull lexl of this book on llic web 
al |_-.:. :.-.-:: / / bööki . qooqle . com/| 



Google 



Über dieses Buch 

Dies ist ein digitales Exemplar eines Buches. Jas seil Generalionen in Jen Renalen der Bibliotheken aufbewahrt wurde, bevor es von Google im 
Rahmen eines Projekts, mit dem die Bücher dieser Well online verfügbar gemacht werden sollen, sorgfältig gescannt wurde. 

Das Buch hat Jas Urlieberreclil ühcrdaucrl imJ kann nun öffentlich zugänglich gemacht werden. Ein öffentlich zugängliches Buch ist ein Buch, 
das niemals Urheberrechten unterlag oder bei dem die Schutzfrist des Urheberrechts abgelaufen ist. Ob ein Buch öffentlich zugänglich isi. kann 
von Land zu Land unterschiedlich sein. Öffentlich zugängliche Bücher sind unser Tor zur Vergangenheil und stellen ein geschichtliches, kulturelles 
und wissenschaftliches Vermögen dar. das häufig nur schwierig zu entdecken ist. 

Gebrauchsspuren. Anmerkungen und andere Randbemerkungen, die im Original band enthalten sind, linden sich auch in dieser Datei - eine Erin- 
nerung an die lange Reise, die das Buch vom Verleger zu einer Bibliothek und weiter zu Ihnen hinter sich gebracht hat. 

Niitmngsrichtlinien 

Google ist stolz, mit Bibliotheken in Partnerschaft lieber Zusammenarbeit öffentlich zugängliches Material zu digitalisieren und einer breiten Masse 
zugänglich zu machen. Öffentlich zugängliche Bücher gehören der Öffentlichkeit, und wir sind nur ihre Hüter. Nichlsdcstoiroiz ist diese 
Arbeit kostspielig. Um diese Ressource weiterhin zur Verfügung stellen zu können, haben wir Schritte unternommen, um den Missbrauch durch 
kommerzielle Parteien zu verhindern. Dazu gehören technische Einschränkungen für automatisierte Abfragen. 
Wir bitten Sie um Einhaltung folgender Richtlinien: 

+ Nutzung der Dateien zu nichtkommerziellen Zwecken Wir haben Google Buchsuche für Endanwender konzipiert und möchten, dass Sic diese 
Dateien nur für persönliche, nichtkommerzielle Zwecke verwenden. 

+ Keine automatisierten Abfragen Senden Sic keine automatisierten Abfragen irgendwelcher Art an das Google-System. Wenn Sie Recherchen 
über maschinelle Übersetzung, optische Zcichcncrkcnnung oder andere Bereiche durchführen, in denen der Zugang zu Text in großen Mengen 
nützlich ist. wenden Sie sich bitte an uns. Wir fördern die Nutzung des öffentlich zugänglichen Materials für diese Zwecke und können Ihnen 
unter Umständen helfen. 

+ Beibehaltung von Google- Markende meinen Das "Wasserzeichen" von Google, das Sic in jeder Datei linden, ist wichtig zur Information über 
dieses Projekt und hilft den Anwendern weiteres Material über Google Buchsuchczu linden. Bitte entfernen Sic das Wasserzeichen nicht. 

+ Bewegen Sie sich innerhalb der Legalität Unabhängig von Ihrem Verwendungszweck müssen Sie sich Ihrer Verantwortung bewusst sein, 
sicherzustellen, dass Ihre Nutzung legal ist. Gehen Sic nicht davon aus. dass ein Buch, das nach unserem Dafürhalten für Nutzer in den USA 
öffentlich zugänglich isi. auch für Nutzer in anderen Ländern öffentlich zugänglich ist. Ob ein Buch noch dem Urheberrecht unterliegt, ist 
von Land zu Land verschieden. Wir können keine Beratung leisten, ob eine bestimmte Nutzung eines bestimmten Buches gesetzlich zulässig 
ist. Gehen Sic nicht davon aus. dass das Erscheinen eines Buchs in Google Buchsuche bedeutet, dass es in jeder Form und überall auf der 
Welt verwendet werden kann. Eine Urheberrechlsverlelzung kann schwerwiegende Folgen haben. 

Über Google Buchsuche 

Das Ziel von Google besteht darin, die weltweiten Informationen zu organisieren und allgemein nutzbar und zugänglich zu machen. Google 

Buchsuche hilft Lesern dabei, die Bücher dieser Wel t zu entdecken, und unlcrs lül/1 Aulmvii und Verleger dabei, neue Zielgruppen zu erreichen. 
Den gesamten Buchlexl können Sic im Internet unter |htt : '- : / /-■:,■:,<.-: . .j -;.-;. .j _ ^ . .::-;. -y] durchsuchen. 




a 

•s 




Fi 



t 



r 




:: 


N 


tc 


M 


i: 




:4 


N 


ä 


ü 


ä 




:: 


1 


H 


i 


11 




11 




H 


i* 


;; 


j) 


:: 


■ : 


ä 


ä 






Li 


ü 











Jl). 



?f»M 



r 




©riefe 

ou8 bcn Sagten 1833 bis 1847 

»on 

^etauSgegekn »on 

$a«l 9toiMJf*$ii Sortljolbt) in Berlin 

ttnb 

»r. Carl WenMJfoÜ» »ttrtljolty in ^elbelberg. 



Sfcefeß einem 33etjei^niffe bet fammtlt^en muflfaUf^en (Soim>cfttictien 

»on Selir SWenbet*fot)n $artfjoib$ 

gufammfitgefUKt &»n 

•r. 3*H»J tief. 






# et mann SÄenbelSfoljn. 

1863. 

V", t*- 



/\$£>f'/J<? 



lv iUio 

n& ah 

|K Be- 



llas Ü6erfe$ung<Jte(f)t bleibt UOTbtljaltett. 



s 



Üotvoovt. 






3)te Stetfebriefe Y>ott gelir SWenbeWfofyn 93artl>olbty fyaben 
ben 3w>ecf , Welker ifyrer Verausgabe ju ©runbe lag , in rci* 
djem üWaafe erfüllt, unb SRenbelSfofyn aud) perfönltd) ber 
SBelt, imb jwar bor 2lllem ber Deutfdjen, nalje gerütft. 

(Sie umfaffen iebod) nur einen &bfd)nitt auä 9Äenbel$* 
f ofyn'S 3 u g e n b } e i t , unb e$ ift jefct juldf jtg geworben , ba* 
bamit begonnene geben* * unb (Styarafterbilb burd) 9Äenbel$* 
fofyn'* eigene SBorte unb ©djilberungen jum $(bfd)luf ju 
bringest. 

$ie$ war ber befHmmenbe ©cftc^töpunft bei ber 2lu$waljl 
unb Sichtung ber nacfyfotgenben ©riefe, ©ie fdjliefkn ftcfy ber 
3eit nad) unmittelbar an bie JReifebriefe an, unb gefyn bi6 ju 
SÄenbetSfotyn'S Sobe. 3nbem fte ifyn fomit burd) bie berfd)ie* 
benartigpen Sebenö* unb 93eruf$wl)dttmffe begleiten, bean* 
forudjen fte, wenigftenS tfyetlweife, eine anbere 2lrt bon 3nter* 
effe, als bie einer *ßeriobe Reitern, unb babei bod) bebeutungä* 
»ollen ©enuffeS angefyörenben Steifebriefe. ®o nehmen j. 33. 
bie SBertyanblungen über SRenbelSfoljn'S berliner Stellung 
einen fcerfydftntjnndjng großen *ßlafc ein, welcher ifynen aber 
angewiefen werben muf te , weif fte für ^RenbelSfofyn'S 9luffaf* 



VI 



fuitg unb 33efyanblung*weife feiger Dinge feljr bejeidjnenb 
fmb , auf* erbem aber ÜÄancfyeS fennen teuren , was über ba6 
*ßerfönlid)e tymauSreidjt , unb batyer nod) einen anbern als 
biograpfyifcfyen SBertl) fyat. 

Dagegen waren bie ausführlichen (Säuberungen beS fyo* 
^en unb reinen ©tücfs, welches SWenbelSfofyn in feiner eng- 
ften £äuSlid)feit genojfen, als ein fyauptffidjficfy für bie gamtlie 
wertvolles ®ut füglid) jurücf )u behalten, unb es ftnb mir 
einzelne, jebod) !)inlänglid) flar unb bejiimmt ftd) barüber aus* 
frrecfyenbe ©teilen jur SBeröffentlicfyung gewählt worben. 

©d)liejj(id) fei nod) erwähnt, baß bie Verausgabe, aller 
©riefe an lebenbe ^erfonen mit beren ausbrücflidjer, bereit» 
willig erteilter (Genehmigung erfolgt. 

311$ Slnljang ift ein fcon beut $erm ÄapeHmeifler Dr. 3u* 
liuS 9tie& angefertigtes aSerjeicfynij* fämmtlidjer Sontyojttio* 
nen SWenbelSfofyn'S fyinjugefügt , welkes für STOuftfer unb 
ÜÄuftffreunbe burefy Slnorbnung unb ©ru^pirung bon 3nter- 
effe fein wirb. 

Serlin unb $eibelberg im 3uni 1863. 



1 



»riefe qu8 ben Sorten 1833—1847 



»Oll 



Mit MtnM$fo\)n ßaztyolty. 



i 

L 



"1 



%n ben ^rebiger ^auer in ^ftefjig. 



«erlitt, ben 4. 9Karj 1833 



Seit id) im arbeiten bin, ift mir wieber fo fefyr wol)l ju 
SÄut^e, bafj id) gern fo *>tel al6 moglid) brin bleibe , imb alle 
3eit baju brause, bie id) nid)t bei ben Steinigen bin» 9Ran- 
empfmbet e$ boppelt banfbar, wenn folcfye 3^ten wie mein 
lefcte* fyalbe* 3af)r vorüber finb ; e$ fdjmeift fo wie ba$ 2fa** 
gefyn nad) einer Äranffyeit, unb am (Snbe ifT* ja wirflid) eine 
Äranfyeit, unb jwar bie fcfylimmße: biefe Ungewißheit, biefe 
3tt>eifef unb UnjWtigfeit** SRun bin id) aber ba&on curirt, 
unb wenn 3>u an mid) benfffc, fo benfe 2>ir wieber einen 
luftigen 9Ruftfanten, ber mancherlei mad)t, nod) triel mefyr 
machen w i U , unb 9ltte$ machen m ö d) t e. 

3d) will fierben , wenn id) fo red)t beutltd) serftefye , was 
Du mit !Deiner legten grage unb ©rörterung meinft , unb )®a$ 
id) barauf antworten fofl. 2)ie Allgemeinheit, unb alle* wa$ 
an'S #jil)etifd)e jheift, machen mid) gleich ganj betrübt unb 



* äRenbetefdfjn Ijatte ftd> in ber Bett, »<m welcher et Ijier farid&t, 
burdj Steunbe« 9tatf) bewogen, nm bie £irectors<Stefte ber (Stngafabemie 
beworben, rourbe aber fcefanntKdj nidjt gewählt. 

%. WleribtUfofa 39art$oT*$, »riefe. II. !■ 



fhimm. 9S8ie Ü)u empfmben follfi, foll id) fagen? Du willft 
ba$ 3^ief be$ (gmpftnbenä t>om wahren ©efdjmatf unter- 
fdjeiben, unb eine *Pffonje fönne ftd) aud) tobt Müfjn. 

3C6er e$ giebt fein 3w>ie( be$ (Smpftnbenä , unb wa$ man 
fo nennt , ift immer efyer ein ßuttenig. 9tlF ba$ Schweben 
unb ©d)aufelu ber (Smpftnbung, waä bie 2eute fo gern bei 
ÜRuftf Ijaben, ift fein 3w&iel, benn »er empftnbet, b*r fott fo 
mef empfmben, als er nur immer fann, unb bann womöglid) 
nodj mefyr* 9ßenn er bran ßirbt, fo ift'ö nid)t in Sünben, 
benn e$ giebt eben nid)t$ ©ewtffeö , a($ (gmpfunbeneä ober 
(geglaubte*, ober wa$ Ü)u für ein SBort bafür brausen willjh 
Stud) blüfyt ftd) eine ^ßflan^e uicf)t franf, aujjer wenn man fie 
treibt, unb übertreibt, unb bie ßrantyeit ifi feine redete ©lütfyc 
meljr, wie (Smpjtnbelei feine (gmpftnbung. 

£erm &♦ 938. fenne id) nidjt, unb fyabe fein 93ud) ntdjt 
gelefen; aber eö ift immer ein fd)limmeö Ding mit 9Wd)t= 
Äünfilern , bie ben ©efdjmacf fdutern ober jurücffn^ren wollen. 
Sorte fönnen ba nur Herberten, unb SBerfe aHein Reffen» 
!X)enn wenn nun wirflid) bie geute am heutigen SBtberwillen 
empfmben, fo fyaben fie nodj nid^t^ SlnbereS bafür, unb ba 
follten fte'S lieber gut fein laffem ^ßatejirina fyat reformirt, 
als er lebte ; — freute wirb er e$ uitijt mel)r , ebenfo wenig wie 
©; 33adj ober Sutfyer* 5)ie 3Renfdjen muffen f ommen, bie ben 
SBeg weitergefjn; — bie werben bie3faberen weiterfuhren, 
ober jum 8Uten unb 9ted)ten jurücf (wa$ man eigentlid) *or* 
wärtS nennen follte) aber feine SBüdjer bruber fdjreiben. 



9 



%n btn ^reöiger 3$<mer in ^efgtj. 



6etlm, bm 6. ttpril 1833 



ÜReine Arbeit / an bcr id) in ber vorigen 3*it mand)e 
3weifel Ijatte, ift beendigt, unb fyat mtd) wtber ©warten, jefct, 
n>o td) ftc überfeine , felbft gefreut* 3$ glaube e$ ifi ein gute* 
©tü(f geworben , unb e$ fei wie e$ wolle, fo füfyle id), baf ein 
§ortfd)ritt barin ift, unb nur barauf fömmt e$ am ©olange 
id) bieg ©efuljl l)abe, weifj id), bap id) lebe unb glüdltd) bin, 
unb bie 3*ü be$ »origen $erbjie$, wo id) baran irre war, ifi 
bie bttterfie bie id) mir beuten fann, unb je erlebt fyabe. 2ief e 
jid) nur bieg frofje Sewuftfein einpöfeln unb aufbewahren; — 
aber ba$ ifi ihm fo fd)timm; id) weif genau, baf* id)'$ ber* 
geffen fyaben werbe, wenn wteber fo böfe Sage fommen, unb 
bagegen fenne id) fein ÜKtttel, unb Du wirft mir aud) femS 
fagen fonnen* Da id) aber jefct eine ganje ÜWajfe 5Jhiftf im 
Äopf brummen Ijabe, fo gefyt e$ aud) wofyl nid)t fo balb bor* 
über, fo ®ott will. 

Unb fonberbar fällt bieg in eine fonfi fo tief bewegte, 
ernfifyafte 3*lt. Denn i$) gelje einfamer bon l)ier fort , als id) 
tarn. 9htr meine SMcbften, bie (gltern unb ©efäwifier babe 



id) un&eränbert gefunben , unb ba$ ifi ein Olücf , für bad id) 
©Ott gewif nid)t genug banfen fanm Steine ©tern Ijabe id) 
fogar nodj mel)r Heben unb el)ren lernen , ba id) jefct unab- 
hängig (wie man e$ nennt) geworben bin, unb e* beffer einfetyn 
fann. Aber fonji gel)n eine äRenge red)t$ unb linf$ ab , t>on 
benen id) fyoffte, fte würben immer mit mir jufammen gel)n, 
unb id) fann ifjnen bod) barum nid)t folgen , wenn id)'$ aud) 
»erfudjen Wollte* 

2)af$ JRiejj tobt ifi, werbe id) immer tiefer beffagen, je 
länger id) in SSerlin fein werbe, unb je mefyr id) l)ier ttermtjfen 
muf ♦ — £**. meinte, e$ läge triel an mir, ber id) bie 3Renfd)en 
genau fo Ijaben wollte, wie id) fie mir badete, unb ber id) ju 
parteüfd) gegen unb für wäre* 3lber eben biefe *ßarteilid)feit 
ifi e$, bie id) fo oft l)ier entbehre* Urteile fyöre id) genug ; 
aber wo bie SBärme fel)lt, ba fel)lt aud) ba$ r e d) t e Urteil, 
unb wo fte ifi, ba mag fte jwar oft jum 3rrtl)um führen, aber 
audj ber förbert juweilen, unb man wirb ftcfc bann fdjwerlid) in 
bie SBorjett flutten, ober überhaupt flüchten, fonbern fid) an 
ber ©egenwart freuen, wenn fte aud) nur einen grül)ling, ober 
ein Dfierfeft bringen mag* 



^n ben frebifler §ufiu$ ^(ftußrinfl in Mau. 

Cobien?, ben 6. (September 1833. 

Sieber 6d)ubring! 

211$ id) bie Sogen ju meinem Dratorium* $u orbnen an« 
fing, unb siel an bie 9Wufif baju bad)te, bie tdj in biefem 3Bin* 
ter auftreiben will/ ba gertetfy mir ber ©rief, in beut 3)u mir 
Beiträge fcfyiefteji, aud) in bie £änbe, unb mir fäien ba6 »lle* 
fo gut, bafj iä) 2)ir ben ganjen Xtxt, fo weit er nun iji, ab* 
fcfyrieb, unb £)ir hierbei fiberfenbe, mit ber Sitte, ebenfo wie 
gum anfange bamalS, mir je^t jum ®anjen Deine Semerfun* 
gen unb 3vi$aUn ju fcfyenfem 2)u wirft am Stanbe fcfyon 
mei)rere$ bemerft finben, wa& mir nod) fetylt, unb wo td) 
©teilen au$ ber 93ibel ober bem ©efangbudje fyaben möd)te* 
3)ann aber wünfdjte id) fyauptfidjltd) £>etne Meinung: 1) über 
bie §orm be$ ©anjen, namentlfd) über bie erjdfylenben Steile; 
ob 2)u glaubji, baf* e$ im allgemeinen fo bleiben Wnnte, 
intern bramattfdje unb erj4f)lenbe SSorfiellung unter einanber 
gemifdjt ftnb* £)ie 3Jad)'fd)e $orm mit bem perfonifteirten Sr* 



* $)em tyaului. 



6 

jdfjlen barf idj Sterbet nidjt nehmen, unb fo fdjeint mir biefe 
SWifdjung ba$ SRatürlidjfie, unb nur an einigen ©teilen, g. 3). 
bem Slnaniaä, fefyr fdjwierig, wegen ber lang jufammenfyfin* 
genben 39erid)te. — 

2) Di> Du meinfi , baji fein £aupt$ug ber ®efd)id)te unb 
ber $l)atfad)en , fo tt>ie im Sfyarafter unb ben getreu be* *ßau- 
lud auSgelaffen, ober faffd) angegeben fei ; 

3) tt>o Du bie Abteilungen (lr unb 2r £l)eil) madjen 
nmrbefi ; 

4) ob Du meinfi, id) fönne ben Sfyoral brin tyaben? 9Rir 
ifi son -äÄefyreren feljr entfdjieben abgerebet roorben , unb bod) 
fann id) mid) nid)t entfd)llej*en, ifyn ganj aufzugeben, benn id) 
benfe in jebem Oratorium aus bem SReuen leftamente muffe er 
t>on SRatur fein. 2Mjl Du nun ber SReinung , fo folltefi 3)u 
mir alle ©teilen unb Sieber angeben* Du jteljfi, id) verlange 
gar Diel, aber id) mod)te mid) erft bann red)t hineinarbeiten, 
wenn bie SRuftf fommen fott, unb id) tt>eif, Du niramfi Sin- 
tljeil am SBerfe, — SBillft Du mir nyn SlUeö ba$ nod) machen, 
fo fdjreibe mir gleid) ein $aar SBorte nad) SSerltn, id) muß 
nämlidj übermorgen &on fyier auf 3 ober 4 Sage bortfyin reifen, 
um meinen Sater, ber mit mir in Snglanb war, unb bort ge- 
fctyrlid) franf würbe, ju begleiten. @r ijt @ott fei Danf ganj 
wieber fyergeftellt, aber id) habe fo inel 3fagft in ber ganjen 
3eit auSgeflanben, baß id) atleö tf)un will, wa* id) fann, um 
ifyn ftd)er wieber ju £au$ ju wijfem Dann muß id) fogleid) 
wieber umfeljren, unb nadj Duffelborf* Du weift wofyl fd)on, 
baf id) bort ba$ 3Ruft!feft birigirt, unb mid) bei ber ©elegen* 
Ijeit für jtoei ober brei 3>aljre furtrt fyabe, um bie Äird)enmujtf 
unb ©ingöereine/ unb aud) watyrfdjeinlidj ein neutf Jljeater 






\va$ ba gegrünbet wirb/ ju birigiren, eigentlich aber, um reift 
rufyig unb für mid) componiren ju tonnen. 2Rir gefdllt ba* 
8anb unb bie 8eute fo prädfytig / unb nun f oll im SBinter ber 
5ßaulu$ fommen. 9lud) meine neue Stympfyonie fyabe idj in 
(Snglanb aufgeführt, unb bie SWenfdjen fyaben ftd) bran gefreut, 
unb nun werben bie $ebriben gebrucft, unb bann bie ©tytn= 
Päonie» 2)a$ iß alle* luftig, aber id) benfe, bie redeten ©adjen 
muffen erfi fommen, unb fyoffentlid) wirb'* fo. — Da* ift nun 
unreif, bajj h&) Sir fo einen fyalb trodenen unb ganj ernfi* 
f;aften SBrief fd)reibe; aber bie lefctoerfloffene 3«t war fo, unb 
ba bin icfy'ä and) metyr geworben. 

2)ein 

geltr 5W. 9. 



-^ 






5<n §. 'gRoffiefe* in Jionboit. 



•erlitt, 1833 



©laubfi 2)u, id) l)5tte bte 

35. nidjt gehört, weif fte nidjt fc^ön fei, ober »eil jte fo breite 
Ärmel tragt? <g$ ift ntdjt ber ©runb, obwohl e6 atterbingä 
aud) getviffe ©ejtdjter giebt, bie nun unb nimmermehr ÄünjIHer 
fein fönnen, unb bie mir g(eid) fo fciel Ädlte unb ©$ entgegen* 
ffrömen, baß icfy beim bloßen Slnbücfe erfrieren möchte» Sfber 
warum foll id) benn biefe ober jene Variationen &on «£>erj jum 
30ficn 9Rale mit anhören? (Sd madjt mir weniger Vergnügen 
wie ©eiltanjer unb Springer; bei betten f)at man bodj ben bar* 
barifdjen SReij, immer ju fürdjten, baß fte ben 4jal$ brechen 
fönnen, unb ju febn, baß jte ed bod) nidjt ttyun, aber bie 61a* 
trierfpringer wagen nidjt einmal ifyr 8eben, fonbern nur unfere 
JDfyren, — ba will id) feinen £l)eil baran l)aben. #4tte td) 
nur nidjt immer ba$ Ungläcf, l)ören ju muffen/ ba$ publicum 
verlange e$ fo ; id) gebore ja aud) jum publicum, unb verlange 
gerabe ba6 ©egentfyetL Unb bann fptelte jte im Sweater jwt* 
fdjen jwei ©tücf en, — ba$ fann tdj wieber nidjt »ertragen ; 
erji getyt ber Vorgang auf, unb id) fel)e ganj Snbien, unb ben 



<ßarta, unb Jahnen, unb ©tecfypflattjen, unb 3Korb unb $obt* 
fcfylag, unb muf fc^c »einen ; bann gefyt ber SSorljang auf, unb 
id) fe^e bie 39* — mit einem *ßtanoforte, unb einem (Soncert 
aus irgenb einem SWott, unb muß fefyr Matten, unb enblid) 
fömmt „ein ©tünbdjen »or bem *ßot$bamer Sfyor", ba foll id) 
lachen. SRein, ba$ gefyt- nid)t, unb ba$ ftnb meine ®rünbe, 
we^alb id) 2)eme 6d)elte nid)t verbiene. 3d) bin ju #aufe 
geblieben/ tt>eil id) mtd) auf meinem 3 imm ^/ ober mit ben 
SWefaigen, ober im ©arten, ber bie$ 3a^r nmnberfdjon ifi, am . 
heften beftnbe, SBtHfl 2)u mir ba$ nid)t glauben, fo fomm' 
tyer, unb fiel) e$ Dir an; barauf mujü td) immer wieber 
fyinauSfommen* 



tyn $U6e<fta pirtcftfet in S&erfm. 

ȆffieUorf, ben 26. Oktober 18&3. 

3)1 ei n ItebeS gcfyweftetletn! 

* SReine £eben$gefd)i<fyte ber legten äBodjen ifi lang unb 
luftig» Sonntag, am Sage SRarimilian, war meine erfk 
SWeffe; ber Sfyor war vollgepfropft mit Sängern unb Sän- 
gerinnen, bie gange Äircfye mit grünen 3*^9™ unb 2eppid)en 
aufgepufct ; ber Drganift quintulirte fürcfyterlid) auf unb ab ; 
bie 9»effe t>on #atybn war ffanbalö* [uflig, inbej* ba$ ©anje 
bod) leiblid)» — Darauf fam bie ^ßrojeffton mit meinem frier* 
licfyen Sötorfd) in Es, wo bie SÄufHer im 99ajj ben erflen %f)c\l 
wieberfyolten, wäljrenb bie im Diäcant weiter fpielten; ba$ 
tljat aber alle* in ber freien 8uft nid)t$, unb als id) ber *ßro= 
jeffton fyäter begegnete, Ratten fte ben üfRarfcty fdjon fo oft ge= 
fyiett, bap er recfyt gut ging, unb id) rechne mir'S jur @l)re, baf* 
bie jtirmejhnuftfanten für bie nädrfie tfirmeß ftdj einen neuen 
9Äarfd) bei mir auägebeten Ijaben* 

93or jenem Sonntag gab e* aber nod) eine rütyrenbe 
©cene. ®* foH ndmlicty für bie 9Ruftf, welche bi^er babet 
aufgeführt würbe , gar fein paffenbe* 33eiwort exifliren* Sin 



11 



Station tarn, unb (tagte mit (eine 9?otf); ber ©ürgermeifier 
fagte, fein Sorganger fei etxmgelifd) gewefen, ber tyabc fty'6 
gefallen laffen, aber er »olle felbfi in ber $ro)effton mitgeben, 
nun muffe aud) bie SRnftf beffer fein. Sin ganj alter, *er* 
brieflicher SRuftfant mit einem fdjabigen 9to<f, welker bisher 
ben £act baju gefdjlagen fyaite, würbe »orgelaben, crfdjten, 
unb als jte ifyra auf ben *ßelj fuhren, fagte er, er werbe unb 
wolle feine beffere 2Ruftf machen ; wollten wir e* beffer fyaben, 
fo motten wir e* einem Stnbern geben. @r wiffe wotyl, bajj 
man je$t tttel Snfprüitye maAe ; e* folle jefct alle* fdjön Hingen, 
— ba$ fei ju feiner 3*i* ntty gwefen, «nb er madje e$ nody 
ebenfogut, wie bamal*. £>a würbe e$ mir watyrfyaftig ferner, 
itym bie @ad)e abjunefymen , wiewohl e$ bie 9lnbern gewiji 
beffer machen werben; aber id) badete mir fo, wenn id} in 
50 Sauren einmal auf ein 9tatl$au$ gerufen würbe, unb m&djtc 
fo fytedjen, unb ein ®elbfd)nabel fcfynaufcte mid) an, unb mein 
9to<f wäre fo fdjabig, unb id) txfüfte eben audj gar nidjt, warum 
2(ßfe$ beffer Hingen follte, — unb ba würbe mir fd}lety 
*u SRutlje ! — 

gfatal war mir'*, baf id) unter allen fyteftgen äRufifatien 
feine ehtjige erträglich ernftbafte Steffe fanb; nid)W *on 
altem Italienern, lauter moberner ©peetafel. ,3cf) befam 8«# 
meine Domänen ju bereifen unb gute ÜRufif ju fudjen ; fo faß 
id) benn SRittwocty nad) bem SBerein im SBagen, fuljr nadj 
@lberfelb, unb trieb bie 3mbroperien von $alefhina, bie 
2fftferere$ *on «Uegu unb ©at, ttnb aud) bie. Partitur unb 
(Stimmen t>om Steranberfeft auf, nafym fte gleidj mit, unb fuljr 
naefy Sonn. 3)ort framte id) bie »iblioiljef allein bnrd), weil 
ber arme 93reibenfiein fo franf ifi, baf er fd)Wertld) auffommen 



12 



wirb, — bodj gab er mir bie Sdjlüffef unb lief) mir alle*. 3d> 
fanb prächtige Sad)en, unb nafym *on bort wieber 6 SReffen 
&on tyaleftxina, eine t>on 8otti, eine *on <ßergolefe, unb *Pfal* 
men »on, Seo, Sotti u. f. w. mit» Snblid) in Sein trieb id) 
bie beften 2llt*3talfenifd)en ©lüde auf, bie fd) bf6 je$t fenne, 
namentlich jwei Motetten toon CrL Saffo, bie ganj wunber* 
fyerrlid) fmb, nod) ernfter unb breiter, a($ bie beiben Crucifixus 
von 8ottL @ine$ ba&on »Populus meus« fingen tt>ir nfidjjien 
greitag öffentlich in ber Äird)e. — golgenben $agd, ndmlid) 
Sonntag, blieb ba$ Stampfboot au$, unb weil id) wußte, baf* 
idj in SJüffelborf nötfyig wai>, nal)m id) *ßofi unb ful)r l)er; 
öon allen Seiten ftrömten 8eute auf ben ©fjauffeen gerbet; 
Sfyrenpforten waren ttiel gebaut, unb bie #4ufer würben mit 
Sampen beftecft. 3d) fam f>tcr mit meinem großen $aquet an, 
aber fein SÄenfd) wollte baöon Ijören; nidjtS ate ber Äron* 
prinj , unb wieber ber Äronprinj. Der fam nun glucfltdj am 
Sonntag Slbenb burd) bie (Styrenpforten wä^renb ber 3llumi* 
nation, unter ©lodenläuten, bei Äanonenfcfyüffen, mit einer 
Pforte ber Sürgergarbe, jwifcfyen Solbatenreifyen unb ÜÄili* 
tairmuftf, im 3dgerl)of an. £ag'$ barauf gab er ein diner, 
unb (üb mid) aud) ein, unb td) amüfirte mid) ganj prächtig, 
Weil td) an einem fleinen £ifd)d)en mit Sefftng , ^übner unb 
ein ^Jaar 3lnbern fel)r lufiig war» Übrigen« war ber $ron* 
prinj fo freunblid), xok man nur wünfd)en fann, Rüttelte 
mir bie #anb, fagte, er fei eigentlich red)t böfe, baf id) 
tl)n unb Serfin für fo lange j$tit aerlaffen Jjdtte, lief ftd) 
ersten, rief mid) au$ ber Scfe per „lieber 3Wenbel$fol)n" — 
für) id) nef)me mid) in einiger Entfernung nod) einmal fo 
lieblich au$. — 



13 



Das geft, weites tym gegeben würbe, unb ju bem idj, 

neben SJenufcung einiget alten, burdj Serfe §u fcerbinbenben 

transparente, ben Sfracl in ©gbpten mit lebenben Silbern 

borgefdjlagen fyatte, will id) Dir betreiben! — ßs war im 

großen Saale bet Slfabemte, wo eine SSüfjne aufgefangen war. 

Dafcor ftanb in jn>ei £albfreifen bec Doppelctyor um meinen 

englifd)en ginget (ttwa 90 ©ingenbe im ©anjen) unb bann 

lamen bie ©ifce für 400 3uf$auer* 91*** machte im mittel« 

alterit^en Sofiüm ben (Srflärer beS ©anjen, unb fyatte auf 

rectyt gefd)idte äßeife in Jamben bie bisparaten ©igenftdnbe }u 

bereinigen gewußt. @r geigte brei transparente : erftenS bie 

SRelandjolie nad) Dürer; baju würbe in feljr weiter Snt> 

fernung toon 2Wannerfitmmen eine SRotette »on Sotti gefungen/ 

Dann ben 9tapfyael7 bem im Sraum bie 3Äaria erfdjeint ; baju 

baS : O sanctissima — (ein gewöhnliches Sieb, baS bie Seuie 

aber immer weinen mad)t) * Drittens ber ^eilige «^ierontymuS 

in feinem 3dtt, niit einem Siebe von SBeber ^ör' und Sßafyr* 

tyett'V Dad war ber erfte $l>etl* 9hm fam ber eigentliche 

jtenu — SÖir fingen 3frael in ©gtypten unten an ; Du fennft 

wofyl baS erfie SRecitatto, unb wie ber Sljor fic^ fo nad) unb 

nad) ergebt ; erft bie Sllte allein, bann immer mefyr (Stimmen 

baju, bis ju ber ftarfen Stelle mit ben einzelnen Slccorben „fte 

fd)rien, fd)rien in ifyrer garten £ned)tfd)aft" (in G moll) ; ba 

ging ber SSorfyang auf, unb war baS erfie 93ilb, „bie Äinber 

3frael in ber Änecfytfdjaft", ben Senbemann gejeidjnet unb ge* 

fteßt; soran ber 9RofeS, ganj berfunfen unb apatfyifd) bor fid) 

tyin fefyenb, neben tfym ein 8llter, ber unter ber Saft feines 39al* 

fenS eben jufammenfmft, wfiljrenb fein Sofyn fid^ bemüht iljn 

ibm abjunefymen ; einige fdjöne aufgehobene Sinne im hinter* 



14 



grunbe, voran nod> ein tyaat wrinenbe £inber, ba* @anje 
recfyt jufammengebrdngt wie ein Raufen glü^tiinge; — ba* 
blieb nun fielen bis jum ©d}lu£ be$ erßen (£t>or6, wo bann in 
bemfelben SRoment ber (Etyor in C moll enbigte , nnb ber 93or* 
Ijang vor bem fyellen Silbe ftd) fdjlof ♦ ©nett fctyänern (gffert, 
ate ben, fyabe idj feiten gefeljen. — Äuu fang ber (Sfjor bie 
plagen, £agel, ginjiemijj, Srftgeburt, otyne 33ilb, aber beim 
Gtyor „Aber mit feinem 9Solfe }og er fyinburdj gleich wie ein 
£irt" ging ber SJorfyang Wieb er auf; ba fdjritt SRofeS mit auf- 
gehobenem Stabe voran, unb hinter ifym in luftiger Semirrung 
alle biefelben giguren, bie im erften Silbe getrauert Ratten; 
alle vorfcfyreitenb, alle mit ©olb unb ftlbemen ©erätfyen bete* 
ben ; namentlich war ein junget 9Rdbd}en fyübfd), bie mit tfytein 
SBanberftabe eben aue ber (Soultffe fam, unb aber bie 93uf)ne 
fdjreiten wollte (aud) von 33enbemann) ♦ 2)ann famen wieber, 
ofyne 3MIb, bie ßfyöre „SCbcr bie glutfyen", „<8r gebot e$, bie 
£iefe beefte fte", „Steine Stedrte o £err" unb bann baä 9tecita* 
tiv v Unb SÖtirjam bie *Propfyetin", an beffen ©d)luß ber ©olo* 
6 op ran eintritt» üBor bem Eintritt ging bad lefcte 3Mlb auf. 
3Kirjam mit ber £anbpaufe lobftngenb, anbere SRdbcfyen mit 
£arfen unb 3i^ern, fyinten vier ÜRdnner mit *ßofaunen nad) 
allen Stiftungen {ungeteilt ; baju würbe hinter ber ©cene bad 
©opranfolo gefungen , alä ginge e$ vom SBilbe auä, unb wo 
ber Sl)or forte eintritt, waren auf ber Sütfne wirflicfye ^Jo- 
faunen unb trompeten unb Raufen aufgeftellt ; bie fuhren hin- 
ein wie ein ^Donnerwetter* ^anbel fyat e£ offenbar baranf 
eingerichtet, benn er lafjt fte naefy bem Sintreten burcfypaujtren, 
biö fte am (Snbe jum C dur, wo bie Snftrumente wieber f ommen, 
wieber aufgeben, unb fo befcfyloffen wir ben 3$eU. 2>ie$ 



15 



lefcte Stlb war Don 4>Äbner, mrt) gefiel mir fefyr* — S)ie SBir* 
fung be* ®<*n$en war unbefdpreibltd) f^ott. SßÄre $r&tenft*n 
brin gewefen, fo motye wo^l t>iel bagegen ju fagen fein, aber 
ee ^itte etwa* ©efellfäaftlicfye* , nid>t fcffentlidje« an fty, 
unb fo glaube id) faure, baf ftct> eht gleid) f$öne* geft wieber 
erhüben läjjt* Die (Sachen, bie min folgten, waren ein (eben« 
be$ SMId t>on Si^abow gejei^net unb geftetlt, „8oreuj *on 8Re* 
biete, *on ben @enien ber Sßoefte, ©eulptur unb SRalerei um* 
geben, bte tftm Dante, {Raptyael, SRtdjel Slngelo unb SJramantc 
jufüt)ren", mit einer Wufcanwenbung auf ben Äronprinjen, unb 
einem ©djlujkljor; unb bann als jweite Abteilung bte 
fomifcfyen ©cenen au$ bent ©ommernad)t$traum, Don ben 
5Ralern aufgeführt, — aber e$ wollte mir auf unfern jwei* 
ten Sfyeil nid)t$ mefyr redjt fdjmeden, weil ber ju fd^lagenb 
gewefen war» — 

SSBie überfefct man in bemfelben 9Ser$mafe: »so love was 
crown'd, but music won the cause*. « Statuier fagt mit red^ 
ter Überfefcetf>ornel)ml)eit : ,,«£eil Siebe btr, ber Sonfunft Sl)r 
unb 2)anf", was'burdjauä feinen ©um l)at, unb nicfytei wem* 
ger als eine Überfefcung ift; e$ foll ben erften $l)eil ber 
£>be befdjtiefen, unb mad)t bie ganje ©ad)e confuS, benn 
auf ba$ won fommt'S gerabe atu Schreib aber balb einen 
guten Sinfall, benn am 22. 9Jot>ember rutfen Wir witflid) 
vor, 3Keranberfeft, Duverture ju Sgmont unb ßoncert in 
C moll &on 39eetf)0&en, — in 33ecfer'S ©aale wirb, nad) mei* 
nem SBiffen, ein £>rd)efter für 200 9Wenfd)en gebaut, unb waä 
fireidjen unb fingen unb bejahten fann, wirb fyeran muffen» — 



* S(u$ bem Stlcranbctfcfi. 



16 



Sage mir aud) , ob idj ba* ®ried>tfd)e tyier wieber vor« 
nehmen foll? * 3d) f^abe nid)t übel 8ufi baju, aber idj furzte, 
e$ wirb nidfyt red)t flott gefyen. Äann icfy »fdtylu* Wof>l *er* 
fielen? ©ei aufrichtig, gerner betyerjigefi 5)u au$ meine 
3Mttye, wegen (S(a»ierf)rie(en0 unb (Singend? getylt ed an 
Siebern/ fo ift 3Beitynad)ten nafye, ba fannft 2)u auf ©efietlung 
wieber neue 8ieberd)en Wegen. Schafft (gudj bie trferfydnbigen 
#ebriben an, fie muffen jefct fdjon tyerau* fein. 3dj benfe 
aber bie Dutterture ju SJMuftna wirb bie befie, bie idj gemalt 
fyabe. SBenn fie fertig ift, fd)ide idj fte Sud). 

«bie« 

gelir. 



* SWenbetäfolm'* <2>dS>wefier ljatte mit fljm jufammcn ©rted^tfd^ 
gelernt. 



'gifo feinen ^ater. 



Bonn, ben 28. $)ecembet 1833 



gieber SSater , id) will Dir Bor allen fingen für Deinen 
lieben gütigen 33rief banfen, unb mid) freuen, bajj id) fcfyon t>or 
Smpfang befielben ba$ getfyan Ijatte, n>aä Du mir barin anbe* 
fteljlji** 3Äein offtcieHer 2lnnal)mebrief ift nfimlid) fdfyon vorige 
2Bod)e an (5<fyabon> abgegangen, bie Siograpfyie lag barin, — 
toll genug, — ba$ patent erwarte id) atfo nadjfie SBodje; aber 
td) muf* Dir banlen für bie fo fefyr gütige Slrt, wie Du mir 
über bie ©acfye fcfyreibfl, unb bin ftolj , baj* Du mtdj eines fo 
freunbfcfyaftlicfyen $one$ für »ürbig fyältji. 

©$ ift bod& ein lebenbige* 23olf in Düffelborf ! Die Don 
3uan-®efd)id)te l)at mid) bei alle bem amüftrt, obwohl fte tt>ilb 



* (5* Ijanbelte fidj um bie erfolgte (Stnenmmg 3Renbel$foljtt'$ §um 
SWtiglieb bet ntttftfaltf^en (Slaffe ber 9fab«me bet itünfie in Berlin, über 
beten Slnna^me et $h)eifell)aft getoefen toar. 

3Renbeüfo$n ©artyoft^/ »riefe. II. 2 



fi'Ö' 



M 


1- 


■1 i 


IUP im» ■■ 


11 

- 




II 






1! ^ 


H h 




i'l 


I: : 


11 


111: |: 

•f- '' 


1 



Hüft» 



89 

TB fd 



leber cor ärger 
en lefen mogf), 
Sitten über bie 
lang befdjdfttgt 
ale angefangen 
et« aufgesogen 
iiett brt jweiten 
i Jvommdn unb 
|Jiebent9lefliffeur 
»orfefm 
unb ter 
Einlegen, 
OT K lÄopf werfen, al$ 

leiten ben jweiten 
eeiter, unb burd). 
feiner fatn, unb 
Äatnpf be8 geuer* 
B ju trjun fei. 3d) 
ptiöfatticit flauen, 
g) fatn eine 2>epu= 
E wieber erflärten, 
t nidjj fpielen ; — 



| jfie bent 9Jt 
ILtterfie» 
im war, u 

lii Stod fiti 



H 



y je 



aa 



„I 



in« SSiijaW von 
fttfi (Illingen nannten, 
png aufl, unb ta hu* 
»fer Aufführungen tw 



19 



nun jammerte bei ©(fyaufptelbirec tot , ber jur näd)fkn 93or* 

fiellung fcfyon, alle SilletS verfauft fyattt, — 3mmermann fu^r 

alle* um ftd) fyer an ; — mit folget ©rajie verliefen wir beibe 

baS @d)lad)tfelb* — Den folgenben £ag fianb an ben (gtfen, 

wegen eingetretener #tnbemiffe u* f* w* nnb wo man auf ber 

Strafe ging, war von ntdjtS bie Siebe als t>om ©canbal* 2)ie 

tyalbe 3eitung voll?Jnjeigen barüber; ber Urheber verantwortete 

fld^, — behauptete, er fyabe trofc alles beffen einen großen ®enuf 

gehabt, für ben er mir unb bem *ßerfonal banf bar fei, — nannte 

ftdj, unb ba er StegierungSfecretär ift, fo ließ ifyn ber *ßrdftbent 

fommen, rüffelte tyn fdjrecflid) , fcfyldte i^n bann jum Dtreetor, 

ber iljn wieber fcfyredlid) ruffeite, — ben ©olbaten , bie %f)dl 

genommen fyatten, ging es von ifyren GfyefS eben fo , ber ganje 

herein jur SBeforberung ber $onfunjl erlief ein ÜÄanifefi, 

worin er um SBieberfyolung ber £tyer bat unb auf bie Störungen 

fcfyalt, — baS $fyeater*ßomite jeigte an, wenn bie geringfte 

Unterbrechung in feinen SSorftellungen wieber fiattfinbe, würbe 

ftcfy'S fogleid) auflöfen, — id) lief mir eine Ermächtigung vom 

3luSfd)uf geben, bie ffiorftellung ju beenbigen, für ben gall 

baf gelärmt würbe ; vorigen SÄontag follte es eigentlich wieber* 

fyolt werben, — ben SRorgen tyief es allgemein, ber JRegijfeur 

f olle ausgetrommelt werben wegen feiner neulidjen *ßtquirtfyeit ; 

nun friegte Snunermann baS lieber, unb td) verfeuere, baf id) 

mit fefyr unangenehmen ©efüfylen in'S Ord^efier jum Anfang 

hinunterging, weil id) beim ffeinfien ©canbal bie SSorfieHung 

enbigen wollte* Slber gleicfy wie id) an'S *ßult trat, empfingen 

fte tnid) mit vielem 2fcpplauS, riefen bann na$ einem £ufd), ber 

mußte mir breimaf gebraut werben, unter einem SeufelSfyectaf el, 

bann würbe eS mäuSdjenfltlle, alle einjelnen Wummern erhielten 

2* 



20 



ifyren 9typlau$, fürs *><*$ publicum war nun eben fo artig, wie 
Dörfer ungeberbig* 3d) wollte 3fyt fyättet bie Sßorfiellung ge* 
fefyen ; etnjelne ©acfyen, bin id) überjeugt, fönneu nic^t fctyöner 
geben al$ an bem Äbenb; ba$ Duartett 3. 33. unb ber ©eifi im 
legten gtnale, foft ber ganje SeporeHo, waren wirflid) prädjtig, 
unb id) fyatte grofje greube baram — ©efonber* ifi mir'* lieb, 
baß bie ©änger, bie, wie id) fyöre, 9(nfang$ gegen biefe SRufter? 
ttorftelhmgett unb mid) perfönlid) geftimmt waren , ftd) jefct für 
mid) tobtfd)lageu faffen unb bie ^txt gar nidjt erwarten wollen, 
bt$ id) wieber eine Dper gebe, 3e$t bin id) jum SBetynacfyten 
fyierfyer gefahren, mitten burd) ben eistreibenben 9tl)ein bei 
Köln burd), unb fyabe tyier ein *ßaar angenehme ftille Sage »er* 
lebt. — 

Um nod) einmal auf bie ötelbefyrodjene (Sorrefponbenj fcon 
©oetfye unb Sclttx jurüef ju fommen, fo ift mir ein$ aufgefallen* 
2Benn über 33eetfyot>en ober fonfi@inen fd)led)t, über meine ga* 
mitie unjtemlid), unb über öieleS langweilig gefyrod^en wirb, fo 
lajjt mid)'$ fetyr falt unb rufyig ; aber wenn t>on 3teid)arbt bie 
Siebe ift unb fie beibe über il)n fo »ornefym tfyun unb urteilen, 
fo wet£ id) midj sor ärger nid)t ju laffen , obwohl id) mir e$ 
felbft nidjt erHaren fann. ©ein SÄorgengefang muß leiber für 
biefen SBinter nod) rufyen; ber 2Rujih>erein iji nod) ntd)t 
flügge genug; aber beim nädjften SRuftffefie wo id} bin, 
foß er gewif audj fein* Solan fagt, bie Sladjener würben eS 
nid)t ju ©tanbe bringen, unb je$t fyetft e$, bie Solner 
würben e$ geben, unb mehrere Sefannte liegen mir ftarf an, 
td) möchte eine ober bie anbere ßour machen, fo warb' tdj 
gewählt ©elbigeS gefd^ie^t aber nidjt Sfjun fie e$ ofyne* 
bie$, foll mir'S lieb fein; aber tfyun fte e$ nid)t, fo rett' id) 



r _ 



21 



einen SRonat 3eit (benn fo aiet nimmt e$ wenigßen*) unb 
bleibe, wo* id) bin. 3)a id) biefen SBtnter nodj brei Son* 
certe unb ben 3Reffta$ nnb gigato'S £o<i}$eit geben muf , 
fo tyabe tdj genug 9ÄujU aufgeführt füi'6 erfle unb fann mid) 
tterfänaufen* Aber wie, o SÄutter, Du frägft ob id> oße 
Dpern birigiren müflte, ober nicfyt? ©Ott bewahre t>or bem 
ajluffcn, benn fie geben fafi jebe 3Bod)e jwei Dpern, bie 
ftc mit einer *ßrobe abfofoiren. 3d)* bin nur ein ÜRttgtieb 
be$ 2$eaten>erein$ , — ber fyat mtd) in ben $(u*fd)uj? ge* 
wäf)U, — ber SluSföuf giebt jäfyrlid) fec^6 ober afy gRujler* 
ttorjieUungen, wdfytt ju ifyrer Seitung ein Somite, unb bie* 
Somitf ftnb 3mmermann unb i<fy* 2Bir fielen alfo ben beuten 
ganj frei gegenüber, unb barum traben tfe hoppelten 9tefp*ct 
fcorunä* 

SBenn ber grofe Styeater&erein ju Stanbe fommt unb 

ba* Sweater ein fietyenbeS unb fWbtifd)ea 3njiitut wirb , * fo 

ift 3mmermann entfc^Ioffen , feine gange ganbgertdjtGftefle 

aufzugeben unb ftd) auf fünf 3a^re al$ ©djaufptelintenbant 

$u engagiren* 9hm jtnb aber, wie id) fyöre, bie meiften Sletien 

gejetcfynet unter ber Sebingung, baf er bem ©djaufptel 

unb i cfy ber JDper fcorjianbe ; toie bteä nun »erben foll, 

liegt nod) im ©cfyoofje ber &\Uti fefyr verborgen; ganj ent* 

jtefyen werbe id) mid) aber ber ©adje auf feinen %aU. 3d) 

fydbt ein Sieb ju 3Htmettnann'$ $ofer componirt, ober eigent* 

lief) nur eine Styroler SBolf Smetobie baju arrangirt , mit einem 

granjofenmarfd) jufammen, aber mir geffiKt ba$ 2)mg unb 

id) will' $ gannty fdjufen* SBtr beuten ben £ofer aud) biefen 

SBinter ju geben ; auf erbem watyrfdjemlid) ba$ laute ©efjeim* 

nifj, unb ben 9tatl)an, ober bie Sraut &on SWefftna, ober 



22 



beibeS* 9tod) fragt* Du mW} liebe 2Jhitter, ob id> mir nify 
ba$ Dictiren angewöhnen wolle — aber einfhoeilen fomme 
id) nodj eigenfyänbig burd), unb will mir eine fo oornefyme 
SXobe nur im aller&uferjien Stotfyfalle annehmen*, ^abe 
aber nod) fe^r bieten Danf für ben SBrief &on ginbblab**, 
ben Du mir fo gut warft mitteilen* (Sr fyat mid) fel)r 
erfreut unb mir mein ßoncert triel lieber gemalt , als e$ mir 
Borger war, benn td) weif nur fefyr wenig 2Äenfd)en, beren 
Urzeit mir mefyr wertfy ift, als baS feine; idj fann baS 
eben fo wenig beweifen ober motitriren, als irgenb ein an* 
bereS ©efüfyl , aber eS ift f o, unb wenn id) ein Sturf been* 
bigt fyabe, red)t gelungen ober mißlungen, fo ift er, nadjft 
(Sud), unter ben (Srfien , beren Sinbrutf ba&on id) mir benf en 
mödjte* SBenn nun namentlich ein fo fdmell Eingeworfenes 
Ding wie baS 6la&ier*(£oncert einem achten SRuftfer greube 
madjen fann, fo ifl mir baS eine boppelte, unb fo banfe 
t<ty Dir feljr fcielmal für bie 2Kitti>eilung- Stber eS ifi 3eit 
ju fdjltefen, ben 33rief unb baS 3afyr, bem id) ttiel ©uteS 
unb gröfyltdjeS banfe, unb baS mir wieber eins t>on ben 
gellen war* 

©o fei aud) Du lieber Sater nochmals bebanft wie 
immer, baf Du bamals mir ju Siebe mit nad) Sngtanb 
gingfi unb mid) eS bort niemals entgelten liefeft, wenn mein 
9tatf>, bem Du jum erftenmale folgen wollteft, fo serbriejM 



* 3fl nie gefdjeljen. ajfcnbelsfobn Ijat jiet* SltteS, oljne Stuänaljme, 
felbfi gefd&rieben. 

** Sftuftfbitectot in <Stocfljolm. 



j 



23 



üd) unb fbrgentwK für un$ au^Iug. 3)odj glaube id>, baß 
bie Steife aud) baju beigetragen f)at, wenn 3)u mir fdjretbfl, 
baf S)u 3)id> je^t tt>of)t unb vergnügt fuf>Ift r unb biefe goU 
gen mögen fid) nod) mefyr fcermefyren im neuen 3af)te, ba* 
(Sud) 3tUcn aüed ®ute bringe ! 

gebt tt>of)t. 

gelte. 



$ttt feine ^fatnifie. 



Hüffelirotf, ben 16. 3anuar 1834. 



$ter gefyt e$ jefct luftig fyer, unb neben jebem SJiummelarf 
am £immel fyängt eine ©eige, b* ^ er fy&ngt ganj »oll ; eben 
fomme tdj au$ ber ßgmontyrobe, n>o id) jum erftenmale in 
meinem 'geben eine Partitur entjtoei gefcfylagen ty&t, &or Ärger 
über bie bummen 9Ruftei, bie id) mit bem % £act förmig 
futtere, unb bie bocfy immer nod) mefyr Sutfcfybeutel brausen ; 
— boju prügeln fie ftd) gern im JDrdjefter; — ba$ bürfen jte 
nun aber bei mir nid)t, unb (o muf jutoeilen eine furiofe ©cene 
aufgeführt »erben» — Seim „glütflid) altein ift bie ©eele bie 
liebt" fyabe id) alfo jum erftenmale eine Partitur entjwei ge? 
fd)lagen, unb barauf fpielten fie gleid) mit metyr SluSbrutf* 2>ie 
SKuftf f)at mir jwar infofern fciet greube gemalt, al* id) ein* 
mal ttrieber ttwa$ t>on 33eetl)ot»en jum erftenmale fyorte ; aber 
eigentlich gefallen fyat fie mir nicfyt, unb nur jwei ©teilen : ber 
C dur 3Rarfd), unb ber % £act, wo Älärdjen ifyn fudjt, finb mir 
fo red)t ju #erjen gefdjrteben* SKorgen ifi lieber *ßrobe, — 
Slbenb* 35all beim ^ßrinjen, ber bis 4 dauern wirb, unb wo 
id) mid) tt>of>l brücfen fönnte, wenn mir nur ba$ Sanjen nidjt 
gar ju viel ©pafj madjte. 



25 

s Jhm muf id) (Sudj ton meiner (Slberfett>er gafyrt ersten. 

— Sonntag war ba6 (Soncert 3lm borgen fufyr id) alfo im 
tollfien Sturm unb SBetter hinüber ; im ©afityof war bie ganje 
muftfalifcfye Sßelt fcerfammelt, unb tranf um 1 2 UJ)r SRorgen* 
g^ampagner (an beffen Statt id) mir aber (Eljocolabe auäbat) . 

— 66 war ein Slainer*6olo &on mtrangefünbigt, nad) welchem 
id) gleid) fortreifen wollte, aber nun fyörte id), baf nad$er ein 
33all fei, unb ba 6ef<^to# id), erfi in ber 9tod)t ju reifen, befam 
Sufi $um*ß#antaftren, unb ba fie Sachen auäDberon im jwetten 
£Jjfetfe matten, fo fing id) gleid) mit ilirem legten JRitoruell 
an, unb fyteltc fo weiter fort» 66 würbe »war nid)t fe^ be* 
fonberä, inbeffen gefiel e6 ben beuten auänefymenb, unb e$ war 
am Snbe berjienige ISrmenbe SBeifall, ber einem 3eben bodj 
Sergnugen machen muf ♦ Ü)a nun aud) ber ©aal bid t>oll 
war, fo fyabe id) &erfyrod)en, in biefem SBinter nod) einmal 
hinüber ju fommen, unb für bie Sirmen ju fyielem 3efct fd)icf* 
ten bie ©armer brei Sarmerinnen, um mid) für ben 9JJontag 
Sttadjmittag bafjin ju perfuabiren , unb ba mein JReifegefdfyrte 
aud) ßeit unb Suft fyatte, fo bfjantajtrte id) richtig am SRontag 
9tad)mittag im ©armer 9Ruftfoerein , fyattt barauf in (Slber* 
felb nod) ein Duartett, unb fam fomit erft in ber 9lai)t son 
SDfcontag auf SDienfiag um 4 fyier wieber an, ba icfy jwifdjen 
8 unb 9 meine fyredjbare ©tunbe fyabe* 3Me ©armer ^fyan* 
tafte war fefyr gut angelegt; id) muß e$ für gannty betreiben» 
©ie Ratten mir ein ©ebidjt anonym jugefdjitft, worin mir am 
@nbe empfohlen würbe, mid) ju verheiraten (natürlich auf gut 
poetifdj gefagt, mit Sorbeerfrdnjen unb 8eben$blütl)en fyinein* 
geflochten) unb fo wollte td) bie Slrtigfeit erwiebern, unb fing 
mit meinem 3unggefellenliebe an (ba$ nur leiber SRtemanb 



^ 



26 



fennen tonnte, aber ba$ war einerlei) unb fyann ba* fef>r luftig 
unb lang au$ ; unb bann braute ictybieSioloncetlo* au* „SWir ifi 
fo wunberbar" unb würbe ernftyafter, unb fo weit gelang e* aud> 
fefyr gut« 2)arauf wollte idj jum @d}fuf; audj gern einiget 
eljelicfye ©lücf anbringen, wobei icfy jebod^ total fcfyeiterte, unb 
ben <5d)lufl »erbarb ; id) wollte aber, 5)u wärefi beim Anfang 
gewefen, weil id) glaube, er fyatte Dir gefallen. — Daf meine 
Fismoll ftantafte op. 28* erfd^eint, fyabe id) fdjon getrieben, 
glaub' id) ; — in mein neue* Es dur ftonbo ifi eine fyübfcfye, 
maffh>e Dcta&enjielle l)ineingef ommen ; nun getye id) an mein 
©efangftttcf für'* Philharmonie, ebire bie 3 Dufcertüren, 
madft nodj ein $rio , ober eine (Stympfyome , unb bann f ommt 
*ßaulu$* 

«bbfo 

gelte. 

* Diefe gantafte unb ba« Es dur &onbo (mit ©tieftet) op. 29 jtitb 
Betbe an SWofcfyeUä bebicirt. 



tyn J. 'gRoföefes in Jionbon. 



»iiffcl&otf, ben 7. &ebruar 1834, 



ÜReine eigene 8lrmutl) an neuen 9Ben* 

bungen für'S Klarier iji mir wieber red)t bei bem Rondo 
brillant*, weld)e$ td) 2)ir jueignen möchte, aufgefallen; bie 
fmb e$, wo icj) immer fiocfe unb mid) quäle, unb id) fürchte 
3)u wirft e$ bemerfen* ©onfi iji aud) wofyt 9Rand)e$ barin, 
was id) gerne mag, unb einige ©teilen gefallen mir ganj gut; 
aber wie idj'S anfangen foll, mal ein orbentlid)e$, rul)ige6 
@tud $u machen (unb id) erinnere mid) wol)l, baf 3)u mir 
gerabe ba$ im legten grüljjaljr entyfafylfi) ba$ weif id) gar nid)t 
SllleS waö id) für ©a&ier wieber im Äopfe fjabe, ijl fo rufyig 
wie Cheapside **, unb wenn id) mid) jwinge unb ganj füll ju 
pfyantaftren anfange, fo fommt'S nad) unb nad) bod) wieber* 
^Dagegen bie ©efangSfcene , bie id) jefct für'S Philharmonie 
fdjreibe, bie wirb allju jal)m, fürd)t' id), — inbeffen mag id) 
mid) felbji nid)tfo fciel befritteln, unb arbeite fleißig; bamit fyabe 
id) fdjon gefagt, baj* idj wol)l bin unb vergnügt. 



* Esdur (mit Dr^ejler) op. 29. 
** $8eFanntIi($ eine ber Mebtejlen Strafen £onbon$. 



1 



28 



SBenn ©te, liebe SRabame 2Rof$e(e0, mir aber empfehlen, 
id) foUe mir au$ publicum unb Ärttiferri nidjtö mad>en, fo 
frage td): bin id) nid)t meinet $anbtt>erf$ ein antipublifümmer- 
lidjer 2Wufifer, unb ein antifrttifd)er obenbrein? 2Ba$ ift mir 
«jjecuba, unb bieÄritif baju? (id} meine bie gebrutfte, ober 
»ielmefyr gebrutfte,) Unb ttenn mir jefct gleid) eine Dur» er tüte 
jum gorb Slbon einfallt, in gorm eine* Sanonä in ber Umfe^ 
rung, ober eine S)oppelfuge mit einem cantus firmus, fo 
fcfyreibe i<fy fte bodj, obgleid) bie getoif nid)t populär werben 
fanm Um fo mefyr eine fd)öne ÜRelujme, bie bod) ein anberer 
©egenftanb ifL 9?ur wäxö fatal, toenn man etwa gar nid)t 
mel)r baju fäme, feine Sachen aufgeführt ju Ijören ; ba ©ie mir 
aber fcfyreiben, ba$ fei nid)t belegen ju befürchten, fo follen 
publicum unb Äritif leben ; idj will aber audj leben, unb too* 
möglich nad)jle$ 3atyr nad) (Snglanb f ommen ! 

2)eine Semerfungen über SReufomm'S ÜRuftf ftnb mir au$ 
ber ©eele gefprod)en ; tt>a$ mid) nur tounbert ifl, tt)ie ein fonfi 
fo gefdjmacfüoKer unb gebübeter 9Rann ntd)t aud) in ber ÜKuftf 
in golge biefer beiben Sigenfcfyaften mefyr gewagt unb elegant 
fcfyretbt ; benn ofyne &on ben 3been unb fcon bem ©runbe feiner 
©ompofttionen ju fpred)en, fcfyeinen fte mir oft gar ju forgtoS, 
faft orbinair gemalt ju fein* 8(ud) ba$ »iele 93(ed) gehört fyier* 
fyer ; fd)on au$ Seredjnung müj*te man'3 auffparen, *>on aller 
Äunfi ganj ju fd)tt>eigem 2)arin gefällt mir unter anberen 
£anbef$ Sfrt prächtig , mit feinen Raulen unb trompeten fo 
ganj gegen ba$ @nbe recfyt bicf brein ju fahren, al$ ob er barauf 
lo$ prügelte* 3)a ift fein SKenfd), ben e$ nicfyt ergreifen müf te, 
unb bergleidjen naifyjuafymen fcfyiene mir immer nod) weit 
beffer, alt eine Überreizung unb Sfafpannung ber 3^orer, bie 



r~ 



29 



beim amßnbe ben Satyennepfeffer gewohnt werben* ©o l)abe id) 

{efct S^cnjbinfö neue Dper* burcfygefefyen, unb wenn id) aud) 

an triefen ©teilen ganj entjfirft tt>ar, fo fyat micfy'S bod) gejam* 

mert, wie er oft in ben serborbenen neuen $ßarifer$on mit ein* 

fiimmt, al$ feien bie 3>nfirumente gar nichts unb nur ber (Z^tct 

tt>a$, — mit brei unb sier ^ofaunen um ftd) wirft, al6 Ratten 

bie 9Äenfd)en ^att ber Trommelfelle — wirffi^e Trommelfelle, 

unb bann in ben ginaleS am (Snbe einen ©canbal unb ein 

SBütfjen mit ^dpli^en Slccorben macfyt, bajj e$ totf) tljut 2)a* 

neben fielen bann©tücfe au$ feiner früheren frlt, au$8oboi$fa, 

SDtebea u* f. tt>* fo geiftreid) unb fjeU tt)ie 9Renfd)en neben 

33ogelfdjeud)en, unb fo rounbert mic^'6 nid)t, baf bie Dper 

nid)t gefallen fonnte* SBer ben alten (Sfyerubini liebt, ber muf* 

ftcfy drgern, wie er bem fogenannten 3eitgcf^nuuf unb bem 

publicum na^giebt, unb tt>et ben alten Cherubim nicfyt liebt, 

bem ifi bod) nodfy immer siel ju siel son U)m brin, unb bem 

wirb er'$ aud) nicfyt rec^t machen, unb gäbe er jtd) w>d) fo siel 

9Äüt)e, — er gueft au$ ben erfien brei -Roten bod) immer n>ieber 

tyerau$* £>a$ nennen fte bann roecoeo, peruque u. f. w. 



* m 99aba. 



£Kn feinen ^afer. 

JHitffel*0tf, ben 28. üRarj 1834. 
Siebet SBater! 

Saufenb 2)anf für deinen lieben lieben 33rief »on SWutterS 
©eburtätag* (gr traf mtd) mitten in ©enerafyroben Dom SBaffer- 
träger, fonfi Ijfitte id) tfyn gfeid) beantwortet unb 2>ir bafür ge* 
banft ; bitte fdfyreib mir nur red)t oft* — 9Sor allem aber banf e 
id) 3)ir für I)eine (grmatjttung wegen be$ gteif e6 unb ber eige* 
nen arbeiten ! ©laube mir, baf id) fte befolgen werbe, aber td) 
f ann 2)id) aud) öerftcfyem , baf id) burcfyauä nid)t eine ^Pfyilo* 
fopfjte fyabe, bie mir Sequemlidjfeit anrdtl), ober bod) wenigftenö 
entfcfyulbigt. @S ift freiließ wafjr, bafj id) in ben legten SBodjen 
fortwdtyrenb duferlid) befdjdftigt war, aber e$ waren lauter 
iDinge, bei benen \<t) bebeutenb jugelernt fjabe, unb jwar für 
mein ftaäf jugelernt, unb i<t) Ijabe babei meine Sirbetten gewiß 
nicfyt au$ ben Singen verloren. — Slud) fyat ber *ßautu6 fd)on 
jiemlid) ftortfdjritte gemalt, unb id) benf e fcor <Pfmgfien mit bem 
©^reiben anfangen ju fönnem 

2)ap ld) aber bie befteWten ©ad)en für'3 Philharmonie unb 



31 



bte englifdjen Verleger aorljer gemacht fyabe, war mir nicfyt 

allein ber SSefiellung wegen, fonbern aud) mnerltdj notfywenbig, 

weil tdj wirltid) fetyr lange nic^t anljaltenb componirt unb gear* 

beitet l)abe unb awcfy bap ein gewtffer 3«fl tiötfyig ift* Dod) 

Sielt ba$ Stlled fd)on barauf fyin, nnb fo benfe id) gewtfji nid)t, 

ba£ mid) jene 3«ftreunngen fc^Caff ober nadjläfftger machen 

follen* Unb wie gefagt, e$ finb nidjt blo$ 3 e *ffreuungen, fon 5 

beut wirflidje arbeiten, unb jum Sfyeil erfreuliche. Sine gute 

Aufführung im Düffelborfer Sweater gef>t freilid) nidjt burd) bte 

SBeft, unb wol)l faum über bie Düffel, aber tt>enn ify felbft unb 

alle ÜRenfd^en im #aufe fid) redjt burdj unb burd> an ber guten 

SRujtf erfreuen unb erwärmen, fo ifi ba$ aud) wa$#übfd)e$. — 

Die acfyt Sage sor bem SBafferträger jtnb Wirflid) müfyfam 

gewefen ; täglid) jwei grof e groben, oft neun bte jefyn ©tunben 

im ©anjen, bann nod) bie SBorbereitungen für bie ,$?ird)enmuftf 

in biefer 3Bod)e, baju f ommt , baf man and) im 9fgiren, 8n* 

orbnuug ber ©cenen , im Dialog für 3llle$ forgen mufj, fonfl 

ge^jt e$ t>erfe^rt; fo fam id) ttwa$ mübe amgreitag äbenb an'ä 

fßult ; Wir Ratten nod) ben SSormittag eine oolljiänbige ©eneral* 

probe galten muffen, fobafü mir mein rechter 9lrm ganj fteif war. 

3lud) fyatttn bie Seute, bie ben Sßafferträger nur t>or 1 5 bis 20 

Sauren gefe^en ober baöon gehört Ratten, bie SWeinung, e$ fei 

eine alte tiergeffene £>per, bie ba$ (Somite aufwärmen wolle, 

unb auf ber 93ütyne waren fie alle bange, — ba$ gab aber ge* 

rabe bie red)te Stimmung für ben erften 2lct; ba$ ©anje ging 

fo rtettwS, gefyannt, jitternb burdjeinanber, baf fdjon bei bem 

jwetten SRuftffHitf bie ganje Düffelborfer Dp^ofttion in'S geuer 

geriet^/ nnb flatfdjte unb rief unb weinte burd)einanber* 

ginen beffern Sßafferträger als meinen ©untrer Ijabe id) 



32 



nie gefefyn, — baä war aUed fo liebenäwürbig unb natürlich, unb 
ein Wf d)en orbinar babei, bamit bie noblesse nid)t gar ju fabel« 
fjaft würbe. — @r würbe ungefyeuf r fetirt unb )Weimal fyerauG 
gerufen ; bad fcerbarb tfyn für'ä jweitemal, wo er bann g(eid) ju 
aiel auftrug unb $u fidler festen ; aber ba$ erfiemal Rittet 3f)t tyn 
fefyen follen ! Daö war mein t>ergnügtefier $l>eaterabenb feit langer 
3eit, benn i(^ nafym an ber SBorfiellung £fyetl wie ein 3uf<fyauer, 
ladjte unb Hatfcfyte mit unb fcfyrie 93ra*oS binauf, birigirte babei 
munter fort; bie (£ljörc im jweiten Slct Hangen wie au£ ber 
tyijtok gefd) offen. 3m 3*i>ifd)enaet war bie ganje SBüfjne "Doli 
SKenfdjen , bie ftd) freuten unb ben (Sängern gratuiirten , unb 
fogar ba£ Ordner tlayptt, bis auf einige tyla&et, wo td) fie, 
trofc alles ©rmaljnenS unb Drohen* , wÄljrenb ber SBorftellung 
nicfyt baju bringen fonnte, bie 3fagen von ber 93üfjne weg unb 
auf bie 9ioten ju rieten» 6onntag mujjte e* wleberfyolt werben, 
unb ging n(d)t f>atb fo fdjön ; aber id) fyabe mein Sergnugen 
ba$ erftemal weggehabt , obwohl baS $au& beim jwettenmale 
tuet gepfropfter soll war unb ber Sffect wieber ebenfo* — 3d) 
fd)retbe Dir lieber S3ater alle biefe Details, weil id) weif* , baf 
Did) biefe Dper interef jtrt, unb aud) unfer fleinjtöbttfdje* $rei* 
ben ljter, Denn wirflid} , wir mad)en fo fciel unb gute 9Ruftf , 
als man für meinen erften SBintcr fjier nur erwarten fonnte» 
SWorgen (Sljarfreitag) Slbenb fingen wir bie fieben SBorte t>on 
*ßafejirina, bie idj in Solu gefunben fyabe, unb ein ©tue! &on 
Saffo in ber Äird)e, unb Sonntag geben wir bie Sfyerubini'fdje 
C dur SKeffe. — 

©n fd^limmeS Ding ift bie (£abinet$orbre , weldje bie 
geter ber 9Äuftffefte um *Pftngften »erbietet; geftern ift bie 
Waä)ti<b)t fyergefommen, unb baburd) erleiben bie gefle einen 



r~ 



33 



folgen ©tof, baf wir fyter nod) gar ntdjt wiffen , wie e* fld» 
wirb einrichten taffen, ba an feinen anbern lagen auf fjalb fo 
viel Styeitnatyme ber ?fa*wfirtigen ju rennen tft. — 9?euli^ 
iji bie erfie Xtyeaterconferenj gewefen; ba* Sing wirb fefyr 
vernünftig angefangen unb fann gut werben; bodj Ijalte i$ 
mid) ein wenig auf er bem ©djuffe, weil id> trofc be* 9Ser* 
gnügen*, ba* mir bie JEtyer neulich }. 33* gemalt fyat, mid) 
mit bem eigentlichen Sfyeaterwefen, ben ©djaufpfelergefcfyidjten, 
bem fortwätyrenben @ffectfud)en unb *macfyen , nid)t befreun* 
ben fann, unb weil mid)'* auefy von meinem eigentlichen ßweef, 
ben icfy in !£♦ fyabe, für mid) ju arbeiten , ju weit entfernt» — 
3d) befomme nur bie obere 9luf|td)t über bie muftfalifdjen ®e* 
fc^&fte , 3ufammenfe$ung be* ©rcfyefler*, Engagement* ber 
©änger, fjabe monatlid) etwa eine £>per ju birigiren (unb auefy 
ba* fotl ganj von mir abhängen) , mein breimonatltcfyet Urlaub 
bleibt mir natürlich unb mit einem 9Bort, ity wiH beim fyiefigen 
Sweater ganj unabhängig unb nur al* greunb ber ©acfye 
fielen, nid)t babei angefieWt fein» — @ben be*tjalb l)abe id) 
aud) auf ba* @el)alt verjtcfytet, für welche* fie nun einen jweiten 
Dirigenten anfiellen muffen, ber bie $auptfad)e ju ttyun $at — 
Sine @efd)id)te bie mir gefiern begegnet , wirb Did) amüftren* 
£ier war im Sarneval ein l)übfd)e* SJMbdjen , Softer eine* 
gabrifanten bei Slawen, bie ©lavier fipielte unb beren 95er* 
wanbte mid) unbefannterweife bitten liefen , mir bod) juweile» 
t>on ityc vorfielen ju faffen, ifyr roa^ barüber ju fagen, furj if)t 
ein Sßaar ©tauben ju geben; — icfy tfyat bie* aud), Melt iljr 
einig« ©ttafrrebigten über all U)ren #erj unb fo weiter unb 
entlief fte bei iljrer Hbreife mit vielem neugefauften SWojart unb 
Seemöven ; — ba befomme id) geftern ein gewaltige* jßaquet 

9. 2Wenbet«fo$n Sartyofti?, «riefe. II. 3 



34 



mit einem fefyr fyöflicfyen S)anfbrief be$ Statetö, unb au$ @r* 
fenntlid^feit mufjte er mit ein ©tuet $ud) au$ feiner gabrif 
[dürfen ; id) f onnte e$ erfi nid)t glauben , aber e* ift urirfUd} 
feinet fdjtt>ar$e$ Zuif ju einem ganjen Sitguge im ?ßaquete. 
2)ie$ fcfymedt nadj beut Mittelalter — bie 9Mer beneiben midj 
aber fcfyrecfüd} barunu — 

gefcte 2Bod)e fyatte ity eine große greube , inbem (Setybel* 
mann au$ Stuttgart Ijier mar unb un$ StHe ent jücft fyat Seit i$ 
SBolff gefeljen fyabe, n>ar id) nid)t (o fedentoergnügt im Sweater 
— fo red)t funfHerifdj gehoben ; — ba jtefyt man erfi redjt, tt>a* 
e$ für ein prädjttge* 5)ing um'$ ©djauftriel ift äuttft W td> 
ifyn im (gfftgtyänbler, unb Rod) SSatel. — 2)ie geute t>erg(ei$en 
i^n mit 3fflanb; id) l)abe aber einen fo IjtergUcfyen $on ber 
(Stimme unb fold) reines »oljlftingenbeS 2)eutfd} in meinem 
geben nidjt gehört. — fDann ftnelte er <£romtt>eH in ben 9totya* 
liften *>on Staupad)» @& toar ba6 Srfie n>a$ tdj öon 9taupa<fy 
fal), unb id) mag nidjtS jtveiteö, benn idj fanb e$ Ijodjfl abfdjeu- 
Uäf, mit Ungefd)i<Hid)feit, 2angett>ei(e unb £ljeaterpljrafen t>er* 
fnityft, unb bae tonnte ©etybelmann audfy nid)t lieben, tro'fc feinet 
bitterböfen ©ejtd)t$ unb goftüm^ »ber bann fam Station, 
ging prächtig/ unb (Setybelmann als 9latl)an mar ganj unüber* 
trefflid)* 3dj backte ttofyl tyunbertmal an 3)id) unb tt>ünfd)te 
2)id) fyer* 2)ie (Srjaljtung *>on ben Stingen fpradj er ttrirfßd), 
ate fdlje man einen breiten ruhigen (Strom fliegen, — fo bewegt 
unb rafd), unb bodfy gfatt unb befonnen, unb gar bie SBorte be* 
befcfyeibenen 9tid}ter$ toaren Ijtinreifenb» Übrigens ift e$ ein 
ttaljre* *ßrad}tftöcf ! @$ tyut (Sinem toof)t, fo t>icl Älarljeit in 
ber SBelt ju toiffen. 5)a$ verbrieft freiließ Wanden, unb afe 
toirJagS barauf auf bem ©rafenberg waren, gab'S geifügen 



r 



35 



äRorb unb $obtfd)tag, »eil ©d)abo» gar ju ärgerltdj barüber 
»ar, unb ein berliner £err meinte aud) „vom bramatlfdjen 

©tanbpunfte betrachtet " 3<fy ffcitt aber gar nid)t, benn 

wenn man über etttad fo total uneinig ift, unb j»ar über 
*ßrinjipe, fo ift'3 bod) ju nicfyt*. 

SRun fyabe td) 3)td) um Deine (Sntfdjeibung über eine ©ad)e 
ju bitten. 3d) f^attc ufimltd) Idngji ben SQBunfd) fyier ju reiten, 
unb ate neulich 2ef fing ftd) ein <Pferb anfdjaffte , rebete er mir 
fetyr au, ba$ aud) ju ttyun* 2> a fü r fyrid)t, baf id) glaube, bie 
regelmäßige Bewegung »erbe mir gut tfyun; bagegen, baf e$ 
mir &ielletd)t unbequem unb tyrannijtrenb »erben möchte, ba 
man ba$ *ßferb bod) »o moglid) alle Sage reiten müßte, unb bann 
wollte id) fragen, ob 2>u e$ für midj unb meine 3atyre md)t ein 
bißchen gar ju genteel finbeft , mir fd)on ein Sßferb ju galten ? 
Äuri id) bin unfd)lüfftg unb bitte 2)id), wie td) »ofyl oft getrau, 
um Seine ßntfcfyeibung, nad) ber id) mtd) bann rieten »erbe* 

gebe »ofyl, lieber 93ater* 

Sein 

gelte. 



3* 



%u $f<mnfl «ftenfd in £&erfijt. 

Mfftlbovf) fcen 7. Sfyril 1834. 

Siebe gannty ! 

3)u bift wofyl fel)r böfe auf mid) fdjreibfaulen äRenfcfyen? 
aber bebenfe nur , id) bin ein ftäbtifcfyer SÄufifbirector unb fo 
ein Sfyier §at fcfyredlid) Diel ju arbeiten* Sfteulid) fam id) nad) 
«£>aufe; ba ftonben auf bem Sdjreibttfd) jwei Stuhle, ber 
£>fenfd)irm lag unter bem ©lavier , im 33ette lagen ein *ßaar 
(Stiefeln unb Äamm unb Surfte k. (Senbemann unb 3orban 
Ratten mir ba$ als SSifttenfarte Ijinterlaffem) ©o fafy e$, 
ober ftefjt e$ aber genau im 3)üjfelborfer SWuftfwefen au£, 
unb etje ba Drbnung wieber hinein fommt, foftet'S «£>ifce* 
Drum muft 2)u meine 33rieffaulf)eit jefct mefyr als je ent* 
fdjulbigen, unb felbft befto mefyr fdfyreiben unb mid) aufräumen, 
unb feurige Äofylen auf mein #aupt fammeln* Dein 33rtef, 
ben id) jefct eben beantworte , war prächtig ; mefyr folcfye ! Du 
fagft jwar, 3)u faradjfl von ber üJWufme . wie 3E ♦ . ♦ ♦, 
aber idj wollte nur e$ wäre wafyr, bann Ware aus einem 
magern #ofratl) auf einmal ein tüchtiger Äerl geworben. 



37 



Dennod) paf auf; id> will wütfyen* S Du! fragfi mtd), 

weites üJNtyrdjen Du lefen foflfi? SBie viele gtebt e* baut? 

Unb wie viele fennc td) benn? Unb weißt Du bie ®efd)td)te 

von ber frönen SRelufhte md)t? Unb foU man ftdj ntd)t 

lieber einmummen unb vertrieben, in aUe mögltdje Snftru* 

mentalmuftf oI)ne Xitel, wenn bie eigne @d)Wefter (Du Waben* 

fd)»efler ! ) nid)t einmal fo einen $itel goutirt? Dber l)afi 

Du wfrfltd) vom fronen gifdj nie gehört ? SBenn id) aber 

bebenfe, wie Du mid) anbrummen f önnteft r baß td) im 

Stprü Did) über einen $ebruar*brief anbrumme, fo 

gebe td) Hein bei unb tfyue Outeä* — 3d) tyabe biefe Duver* 

ture }u einer Dper von ßonrabin Armier gefdjrieben, weldje 

id) vorige* 3al)r um biefe 3«* im Äöntgfidbter Sweater 

fyörte. — Die Duvertfire (ndmlidj bie von Äreufcer) würbe 

da capo verlangt unb mißfiel mir ganj apart ; nad)l)er aud) bie 

ganje £tyer, aber bie £dl)nel nid)t, fonbern bie war fel)r 

Iieben$würbig, unb namentlich in einer beerte , wo fiejtd) als 

$ed)t prÄfentirt unb ftd) bie #aare madjt, ba befam id) 8ufi, 

aud) eine Ouvertüre ju mad)en , bie bie 8eute nid)t da capo 

riefen, aber bie e$ me^r inwenbig fydtte, unb wa6 mir ata 

sujet gefiel, nafym td) (unb ba$ trifft aud) gerabe mit bem 

SRÄfyrdjen jufammen) unb für; bieDuvertfire fam auf bieSBelt, 

unb ba* ifk ifyre §amtliengefd)ld)te* — 

£>u wiQfl mid) aud) nod) coramiren wegen ber 93ier- 
fiimmtgfeit meiner 93otf Slieber , aber ba bin id) befdjtagem 
SJWr fdjeint ba« nAmltdj bie einjige Strt, t^it man SBolWlieber 
fdjreiben fann, weil jebe Klavierbegleitung gleich nad) bem 
3immer unb nad) bem $otenfd)ranf fd)merft unb weil alfo 
vier (SingfHmmen am einfachen fo ein ?ieb ofyne Snfhument 



38 



vortragen fönnen; unb wenn ber ©runb ju <5ftf>etifc^ ift, fo 
nimm ben, bajj id) für Sßoringen*, bie bergletdjen retjenb 
fingen, gern etwas ber Strt fd)*etben wollte. 3m (Srnfi ober 
fmbe id) , baf* ba$ 9SierfHmmige „fowoljl jum £ert (alt SBolfS* 
lieb) aW aud) ju meiner 3luffaffung" $a$t, unb fomit btoer* 
giren wir entfeftlid^* — 

2)a$ ^atte id) aber ganj »ergeben, baf id) jur *ßaffton 
einen SBalbteufel fefcen wollte ; bie 3bee ifi gut ; fage fie md)t 
laut weiter, fonfi t>erfud>en 3)ie eö näd)fle$ 3al)r Wirflid), unb 
*ßöldjau ftnbet, ben Ratten bie Siomer fd)on gefannt unter 
bem -Kamen diabolus nemoris. SDenl 2)ir, fie Ijaben mir 
mein SKabemie * patent in einem ganj fürd)terlid)en rotten 
*ßennal portopflichtig jugefd)idft unb babrin fiedtt ein ur* 
altes Statut ber Slfabemie ber bilbenben Jtünfle unb 
med)anifd)en 9Biffenfd)aften , nebfi einem fd)metd)elljaften 
©d)retben , id) möchte bod) wieber nad) Berlin fommen , weil 
meine r Seifhmgen" ba eben fo anerfannt würben, als im 
Stuälanbe* Sin guter ©runb; Ratten fie nod) gefagt, weil 
@uer SBofylgeboren bod) eigentlid) in ber Seijpjiger ©träfe 
SRro, 3 ftdj am wotylflen füllen muffen, ober m& &on @ltern 
unb @efd)Wifiern mit einfließen laffen , — aber nein ! 

3efct fängt eben eine meiner 3)üffelborfer Dualen an* y 
baS ifl meine 9tad)barin, bie im SRebenljaufe woljnt unb tfyr 
ßlatrier an bie SBanb neben ber meinigen geftellt f)at unb alle 
Xage jwei ©tunben ju meinem Unglüdf Glasier übt , tagltcfy 
biefelben geiler mad)t unb alle Stoffmi'fcfyen Strien in einem fo 
»erjweifelt langfamen, ptylegmattfd)en $empo fptelt, bafü id) 
iljr gewtjj einigen ©djabemadf anträte, wenn id) nid)t bebaute, 
bajj id) fte mit meinem ©lavier ju allen 3*^ fl^ifSi n °d> mt $ x 



39 

quäle als fte mid)* Statut fybxt man jutt>eilen ben Sefyrer ober 
bie SDtutter (td? tt>eif e$ nicfyt) mit tyrem ginget bie richtige 
9£ote 17mal nacfyetnanber anfragen, ttttb wenn fte gar tt>a$ »om 
SSlatt fpielt ttttb ftd) au$ bem*!Dunfel nad) unb nadj irgenb ein 
alter ©ajfenfyauer entwirf elt , ben man an einer Sftote erlernten 
muf, ba$ iji fcljr Ijart 3<Jj weif nun bie ©tude fcfyon au$=- 
wenbig, wenn fte ben erften Slccorb greift. 

itht n>o$(, liebe ©djwefter 5 3mmer 

Seht 

gelir. 



f(n bie 'gSutf er. 



MfltUttrf, ben 23. SKai 1834. 



$eut t>or adjt Sagen fufjr id) mit ben 

betben 2Boringen$ nad) Slawen , ba eine Sabtnetäorbre fünf 
Sage t>or bem gefte bie geier auf *ßftngfUn ertaubte, unb jroat 
in folgen SBorten, bafi bie (Srtaubmf für bie näd$en 3afyre 
nun fetyr tt>af)rfd) einlief wirb. 2)ie ©djneltyofi fufyr 11 ©tun* 
ben unb id) langweilte mid) ftrdfttd), fam fcerbrtefjlid) an, wir 
gingen gteid) in bie*ßrobe unb id) ^örte, im^arquetfiftenb, nod) 
ein $aar -Kümmern aus 2)eboral) ; fage barauf ju SBoringen, 
nun ttrill id) aud) &on l)ier au$ bem filier jum erftenmafe feit 
jtt>ei Sauren fcfyreiben, »eil er feine ©adje fo nett gemalt fyat 
Denn wirflid) war feine Slrbeit fo befdjetben unb wofjlfftngenb, 
unb bem Raubet untergeorbnet, bem er md)t$ weggefiridjen 
Ijat, baf id) mid) freute, ju feljen, ttrie nodj anbre Seute meines 
©inneS finb unb banad) ttyun* £)ben im erften Stange faß ein 
SRann mit ©djnurrbart, (a$ in ber $artitur nad), unb als ber 
nad) ber *ßrobe in'S Sweater hinuntergeht unb td) herauf, fo 
begegnen wir uns in ber ©ouliffe unb mir ftofyert richtig ger* 
binanb filier in bie 3lrme unb Witt midj »or greube jerbrutf en* 



41 



@c war »on*ßari$ gefommen, um Moratorium ju ljören, unb 
Sfyoptn fyatte feine ©tunben im ©tid) gelaffen , war nutge* 

fahren, unb fo trafen wir un$ ba lieber* 3efct fyatte id) mein 

• 

SJergnügen am SWuftffefl weg, benn wir 5)rei Mieten nun ju* 
fammen, befamen für un$ allein eine Soge im Sweater (n>o bie 
Aufführungen ftnb) unb natürlich ging e$ bann am folgenben 
SJtorgen an ein 4 Slabler, wo idj großen ®enufü ^atte. Sie 
fyaben beibe if)re gertigfeit immer mefyr auSgebtlbet, unb alä 
S(at>ierfpfe(er tfl ©fjopin jefct einer ber allererften, — mad)t fo 
neue Sadjeu n>ie *ßaganint auf feiner ®eige, unb bringt 2Bun* 
berbinge gerbet, bie man ftd> nie möglid) gebaut l)dtte, — 9(ud) 
Ritter ifi ein sortreffUdjer Spieler, frdftig unb coquett genug* 
2)eibe taborirm nur etwa* an ber^arifer 3Ser j weif fang$fud)t unb 
8eibenfd)aft$fud)erei, unb Robert Xact unb 9hif)e unb ba* redjt 
S0iuftfaIifct)e oft gar ju fe^r au* ben Augen gelaffen ; id) nun 
ttneber ttielleitfyt ju wenig, unb fo ergangen wir un* unb lern? 
ten, glaub 9 i$, atte!Drei von einanber, inbemidjmir ein bifdjen 
tt>ie eht£>djufoteifter, unb fie jtcfy ein bijjcfyen wie mirliflors ober 
incroyables ftorfamem Stodj bem gejie reiften wir juf anraten 
nadi) 2>uffctborf, brauten einen fetyr angenehmen Sag unter 
gjhiftaten unb iDiäcutiren barüber ju; bann begleitete id) jte 
gefietn nad) <&5ht, unb fyeut früt> reiften jte nad) (gob(en) per 
2)atityf hinauf, — id) hinunter, unb bie fyubfdfye dpifobe war 
»orbeu 



tyn ben ^rebißer gufiu* £<fjußrrofl in 3>e([<ni. 

Uiiffellr0tf 5 ben 15. 3ult 1834. 

Sieber ©cfyubrtng! 

3>efct ift e$ beinahe ein 3al)r i)er, baß idj fc^ittt>ig bin Dir 
ju fdjreiben* 3d) will gar mcfyt erfi anfangen, um 93erjeii)ung 
iu bitten, benn id) l)abe gar ju unrecht nnb würbe mcfyt fertig* 
SBie e$ gefommen ift, weif id) felbft nid)t ju begreifen* Den 
»origen^erbfi, als id) mid) l)ier eben einrichtete, erhielt id) Dei* 
nen SBrief mit ben Siotijen ju *)$autu$ ; e$ waren bie bejien Sei* 
träge, bie id) bekommen l)atte, unb gteid) benfelben SSormittag 
fing td) emfttid) an, bie ©ad)e ju überbenfen, nal)m bie S3ibel 
t>or, mitten in ber Unorbnung in meiner ©tube, unb fam balb 
fo l)inein, baß id) mid) ju ben anbern arbeiten, bie td) burd)au$ 
erfi beenbigen mußte, faum jwingen f onnte* Damals wollte td) 
Dir gleich fd)reiben, unb Dir für Stiles baS feljr l)erjlid) banf en ; 
barauf bad)te id), es wäre l)übfd)er, wenn td) Dir gleich fagen 
tonnte, es fei fd)on angefangen, unb als id) nun im grüljltng 
wtrflid) anfing, famen fo manche SompofttionSforgen, bie mid) 
»iel fiörten* £eut aber fann tcfy'S uid)t beim bloßen Denfen 
. laffen, fonbern muß Dir fd)reiben unb Did) fragen, rok es Dir 



43 

unb ben ©einigen geljt? beiyt idj weif , bajj 2)u feitbem gami* 
lienjuwadjS befommen fyaji; — ba$ war ntofyt ganj redjt &on 
2)ir, wir ba$ mit feinem SBort ju melben, ober mit feinem ©tüd 
JEartenpapier, fonbern mid) e$ burd) bie brüte £anb jufällig 
erfahren jn (äffen; benn obwohl tdj'S jugebe, baf idj'S fe^r 
serbient fyabe, fo barf ftdj bod) ein *J$rebtger, wie 3)u bifl, 
gerabe am wenigfien rächen, ober nad^alten* 9tun tfyue e$ nur 
jefct nf fy, unblaf mid) wleber etwa* oon 2)ir wljfen* 

©eine SRotijen jum $ßaulu$ waren prddjttg ; ify fyabe fte 
aüe otyne $lu$nafyme gebraust ; fonberbar (unb gut) ift e6, baf 
iäj beim ßomponiren alle bie Stellen, wo id) früher au$ einem 
ober bem anbern ©runbe ein ©tuef umfüllen ober finbern wollte, 
nad) unb nad) wieber fo fyinftelte, wie td) fie in berSMbel finbe; 
ba$ bleibt bod) ba$ befle* 3d) fyabe über bie £älfte be$ erfien 
£l)eil3 fertig, benfe ifjn bi* jum^erbfi ju beenbigen, unb etwa 
im gebruar ba$ ©anje, — SBte aber lebft !£>u nun in £>effau? 
2lm liebften fyätte id), wenn!Du barauf antworten fönnteft: ganj 
wie früher* hoffentlich l)aft $>u 2)ir Deine $eiterfeit unb 
SebenSfuft erhalten unb fytetft glasier, unb liebjt ©ebaftian 
SBad) unb bift ber Sllte. SJiir foHte folcfye ©orge gar md)t ein* 
fallen; aber man ift fyier tton fatalen ©cemplaren umgeben, 
SPrebigern, bie jebe greube ftdj unb anbern »erfaljen, trodnen 
profaifdjen «£>ofmeiftern, ^k ein ßoncert für ©ünbe, einen 
©pajiergang für jerftteuenb unb flerberblicfy, ein Sweater aber 
für ben ©djwefetyfuljl, unb ben ganjen grüfjlmg mit 83aum* 
blühen unb fd^önem SBetter für ein SJloberlod) ausgeben» 2)u 
wirft ja öon ber (Slberfelber Slrt gehört Ijaben* Slber e$ nimmt 
ftd) in ber SRä^e nod) fd)limmer auä,unb fann@inem orbentlid) 
peinlich machen* 3)a6 SSöfefte iji ber ^ocfymutl) , mit bem 



44 



fold)e geute bie anbern anfefjen, unb ber fcfyon nfdjtö anbete 
©uie$ auffommen töjjt. — 

Unfet SRujtfroefen fyter geljt langfam, aber e* gel}t bodj* 
— SBir fyaben in biefem ©ommer in ber Äirdje eine äReffe ton 
SBeetfyoöen, eine &on Gfyerubini unb ©antaten *>on ©ebaftian 
33ad), ein Ave Maria au$ „Serieifji un6 ^rieben" aufgeführt, 
unb geben ndcfyjien SÄonat «gtfnbef* Te Deum (2)etiinger) . 
SRatürltd) bleibt tiiel ju ttmnfdjen übrig, aber man Jjort bie 
©a<fyen bodj, unb e$ madjt aud) nadj unb nad) bie $£u$fül>* 
rung unb bie Äu^fu^renben beffer* — Raufet in Setyjig fyat 
au$ 9Äanufcrtyt*©ttmmen eine Gantate in Emoll von ©eba* 
fttan Sacfy in Partitur gefegt, bie eine ber ftdrfften Sachen &on 
ifym tfi, bie td) fenne* SBenn td) mal eine Gelegenheit ftnbe, 
fdjitfe iü} 2)ir eine Stbfc^rift feroon» — «ber nun ifi ba* Rapier 
unb ber ©rief an*, gebe roofyl Sieber, unb fd)retbe mir ba(b. 

Dein 

geltr ÜRenbelSfotyn 33artf)oft>9- 



$n g. ^turfi in ^Serfin. 

DttffcUuJtf, ben 20. 3ult 1834. 

Sieber gürfi! 

3d) weif nur ju gut, bajj id) 3l)nen feit bem empfange 
3fyrer *ßauünifcfyen ©emerfungen* nod) gar nic^t gefdjrieben 
unb nod) gar nid)t gebanft fyabe ; baj* id) 3l)nen aber jeben 
$ag, wenn id) wieber an bie Arbeit gefye, bafär red)t I)erjlid) 
banfe, fönnen Sie mir wol)l glauben» Slber id) fjatte bod) 
^reiben muffen, benn wenn aud bem ©tüde, ba$ jefct nun feit 
bem grufyjafyr mid) ganj erfüllt unb in Slnfprud) nimmt, etwa* 
©uteä wirb, fo banf e id) e$ Syrern freunbticfyen 3lntfyeil junäd)fi, 
inbem iä) fonjl bie ©runblage be$ Serie* nidjt jufammen be* 
fommen fyitte. 33etm Gompomten felbft fud)e id) mir gewöhn* 
lid) bie SMbetftellen auf, unb fo f ommt e$, baf vieles einfacher, 
futjer unb gebrängter wirb, als e$ in 3l)rem £ert fiel)t, wäfc 
renb id) bamal* ntd)t genug SQBorte befommen fonnte unb immer 
nod) nadj mel)r »erlangte» Seit id) aber babei bin, ifi mir e$ ganj 
anberS, unb id) l)abe nun bie 8(u$watyl* 2)er erfte Sljetl wirb 



* 3wn Zcxt be$ Paulus. 



46 



im näd$en SRonat wafyrfdjeinlicfy fertig werben , ba$ ©anje, 
benfeid), im Januar. 3$ Ijabe feit vorigem £erbji, wo td) fye* s 
fam, manche anbereSadjen machen muffen, bie midy fetyr in3ug 
brachten, unb fo weiß id) mid) nid)t in eine angenehmere 2age 
ju wunfcfyen als bie meinige fya ifi, wo id) 3«* unb ©tun* 
mung vollauf fyabe unb wo e$ mir benn aud) beffer gelingt, 
als fonfh 

greiltd) ift e$ ein nettem concentrirteä geben fyter, — bod> 
aber nidjt fo fel)r, wie Sie ftd) e$ oielletdjt benfen mögen. Denn 
leiber gefjen gerabe feit meinem 2lufentfyalt 3mmermann unb 
Scfyabow, burd) beren 3ufammenl)alten erfi red)t viel geben 
Ijierljer fam, unaufljaltfam auäeinanber, — burd) religiöfe, po* 
litifcfye, wortwecfyslerifdje, mtffoerfidttblidje, übelnetymerifcfye 9Ser= 
IjSltntffe immer me^r gereijt 3)a id) nun bei©d)abow im£aufe 
wofyne unb mi 1 3mm ermann ba$ neue ftöbtifdje Sfyeater ;u orb* 
neu fyabt, fo gebe td) mir al(e %fttyt ju (eimen; e$ gefyt aber 
nid)t, unb fo ifl ein grof er Übelflanb ba* SBenn ber aber mal 
gehoben ifl (woran id) trofc allem nid)t jweifle) , bann ifi'S aud) 
prfid)tig, benn wie wir jungen Seute fjier jufammen galten, ba$ 
ifi wirftid) ergöjjlid)* Die äRaler unter einanber ofyne ben ge* 
ringfien £od)tnutl) unb 9leib, in wahrer greunbfd)aft , »oran 
einige ber Itebenäwürbigfien *ßerfönlid)feften als ÜÄuflcr, wie 
$ilbebranb unb Senbemann, — bajwifd)en wieber ber deupo- 
viog, ber lange fülle 8efftng — bae mad)t ftd) gut, unb wenn 
©ie bann in einer Äird)enmuftf einmal benSJajj beä (SfyorS am 
feljen, fo lad)t 3^nen ba$ $er$ to 2eibe, weil ba ein guter 
9Raler neben bem anbern fiefyt, unb brüllen alle wie md)t$ ©ute$. 
£eut frufj nod) fyaben wir fo red)t l)übfd)e SKuft! in ber Äirdje 
gemad)t, wo alles Zf)ül nafym, unb giebt bann mal 3mmer- 



47 



mann ein ©tütf , fo malen bie if)m Decorationen umfonfi, unb 
geben jie ein ftefi, fo bietet er ifynen ein ©tücf, unb id) madje 
«Kufif, unb ba* ifi alle« tyübfd) unb (uflig, 

aber ^eut tp Äirmef , ba* pfeift, ganj Duffeiborf trinft 
©ein. 9?id)t al$ ob's ba$ nid)t jeben anbern Sag and) tltfte, 
aber e$ gefyt fyajieren babeu Sticht ato ob'« ba$ nid)t jeben 
anbern Sag tyäte, aber e$ tt)irb getanjt (in ber gräflichen #tfce) 
unb gejubelt unb fid) betrunfen, unb Ȇbe Spiere gejeigt unb 
^Puppenfpiel, unb SBaffeln auf offener ©träfe gebaefen, Sie 
teiffen \a, tt>a$ äirmef fyeijj L 911$ neugieriger Stfäfamt muf 
iä) aud) nod) foät Bbenb* fyin, jefct aber erft miefy etwa« in ben 
Styein ftürjen, mit fielen SÄalenu geben ©te tooty, unb auf 
SBleberfefyn im ©eptember in 93erlim 



gelir SWenbelSfotyn Sartyolby. 



£(n feine <£ttexn. 

JDüfftUnocf, ben 4. Slugufi 1834. 

Siebe Sltern! 

Seit etwa 8 Sagen, wo wit fe^r ftarfe @ewitter mit 
fdjwüler 8uft fyaben, gefyt e$ mir fo faul, baf id) ben ganjen 
Sag nichts tfyun f ann , namentlich ntdjt compomren, wa$ mtdj 
BerbriejHid) madjt. 3um ©(fyfafen unb (Sffen fjabe id) ganj 
allein 2uft, außerbem allenfalls nod) jum 33aben, unb mein 
*Pferb ju reiten , welches ein 2iebling aller meiner SBefannten 
ifi unb burd) feinen guten Styarafter wahren JRefyect tterbient* 
9iur ift es feljr furdjtfam, unb als id) e$ neulid) im ©ewttter 
ritt, fufyr e$ bei jebem SMifc fo jufammen, bajj midj'S orbentlidj 
bauerte, SReultd) machte td) eine Steityartie nad) ©aam jum 
Namenstage ber ÜRabame £**, ber burd) Ärdnje, geuerwerf, 
©Riefen, grofe ©efeHfc^aft, 33aH u. f* w* gefeiert würbe; 
ber 2Beg war wieber reijenb, obwohl anberS afc im grüfjjafyr ; 
ber Styfelbaum an ber Äegelbaljn, ber bamalä blühte, l)atte 
nun birfe unreife grüne Slpfel , unb id) f onnte juweilen über'S 
©toppelfelb reiten unb burdj einen Siebenweg in ben bitfen 
fdjattigen SBafb* £>abei begegneten mir mehrere ©d)nelfyojien, 



49 



wieber ganj an benfelben Orten , oud) fogar toiefetben <5d>aaf* 

gerben, unb in ber ©dpniebe ging'* ebenfo luftig unb laut ju, 

unb ein Sürger in JRatfyingen batbirte ftdj wieber, worauf id) 

in meine alten ^Uofo^ien verfiel, von Denen S)u lieber Sätet 

mfy* wiffen wiüfh — £ag$ batauf ritt id) von ba weiter 

nad) ©erben, einem allerliebft gelegenen Drte, wo ld> eine 

Drgel ju unierfudjen fyatte ; bie ganje ®efellfd)aft fufyr mit ; e$ 

würbe Ätrfdjfudjen au* bem äBagen auf* $ferb gereift, in 

Serben im freien gegeben, anf ber Drgel erging id) mtd) nad) 

£erjen*lufi in $tyantafien nnb SebafHan Sdctyen, bann würbe 

in ber Stufyr gebabet, fo füt>I unb abenblid), ba|ü e* eine SBonne 

war ; bann ritt id) fef)r befyaglidj wieber nad) ©aanu — Seim 

Saben in ber 9lul)r war e* gang apart fd)8n, — erfUttty ein 

*ßla|) btd)t am SBaffer mit Ijofyem ®rafe, in bem grof e befyauene 

©teine lagen, wie einem Sultan erpreß Eingelegt fftr'* 96« 

füllen unb für bie Äleiber; bann fam man gleid} am Ufer 

biä an ben £ald in'* SBaflet, bann waren bie bewad}fenen 

Serge gegenüber fyett von ber Sbenbfonne bedienen , unb ber 

Reine $luf , ber nur fetyr langfam flieft, ganj W)l unb fd)attig. 

Unb redjt in 2)eutfd)lanb fällte id> mid>, a(* id> hinüber* 

fdjroamm unb ein äRann, ber am anbern Ufer ging, fogleidj 

ftiil ftanb, unb eine orbentlidje (Sonfcerfatton mit mir anfing, 

ber id) im SBaffer (ag unb pttftete, ob tdj ba wol>I @runb f)&tte, 

unb ob @d}Wimmen wotyl red)t fdjwer fei? Unb bann füllte id> 

mtdj aud) leibet fefyr in 5>eutfd)lanb, alt bie grau be* Drga* 

niften, ben id> befugen wollte, mir einen @dpiap* t>orfefcte, 

unb fo feljr beHagte, baf tyr SRann gerabe verreiß fei, weil er 

fo viele getnbe fy&ttt, bie alle behaupteten, er fönne gar nid)t 

Drgel fpteten, unb weil er mir nun etwa« Wtte vorfielen 

9. aBeirteI«fo$n ©arifcolty, »riefe. II. 4 



50 



rauften, bamit i$ bann alle ba* Cetebe buwfy mein Urtyetf 
(©alomoni*) ju ©«fyanben gemalt ^itte- 3anf nnb ©treit 
giebt'* aller JOrten , unb s« ber &4bfd>en neuen Orgel , bie fte 
mit »ielen Soften erbaut tyabeu , auf einem gro f en geräumigen 
(Styor, fntyrt eine bnnKe enge £üfynerfieige hinauf, olpte 
Sendet , mit einem 6trW an ber ©rite jum galten, wo man 
fW) an 1 7 ©teilen ben |>ate brechen f ann ; unb auf man S3e= 
fragen fagte ber Pfarrer, ba* Ritten fte abftd)tlicfy fo gelaffen, 
bamit nic^t ein iebet and ber Äir^e auf bie Drgel laufen tonne« 
©<l>loffer nnb ©cfylfiffel »ergeften fte bei biefer großen pfiffig 5 
feit ; bergleitfyen i£ immer fe$r betrübt für mid)* — Den Slbenb 
&0f biefer ©aarnet Steife (tyent t>or 8 Sagen) f>atte tcfy ein 
grof e* Vergnügen* 3d) tyatte bie ßorrecturbogen meinet Es 
dur $onbo* »on Seidig befommen , unb weil id>'* ni$t gern 
tyxtH bauten taflfen, ofyne e$ wenigfien* einmal mit bem Dt* 
cfyefkr wrfwfyt ju fyaben, fo (üb tcfy mir f&mmtlid}e tyieftge 9Wn* 
fiianten in ben SRuftf faal jufammen, unb probirte e$ mit üjnetu 
$)a i$ fte nun nic^t bejahen tonnte, benn ba£ litten fte übel 
genommen/ fo gab ity tynen ein souper mit ÄalfcSbraten unb 
dutterbrob, unb machte fte fo betruttfen, wie fic nur wunf$eu 
tonnten. StaS war aber ba$ Vergnügen nicfyt, fonbern meine 
Qwerture w SReluftne, bie W) ba jum erftaunale fanden liefi, 
unb bie mir fe$r gut gefteL 3$ weif fo bei mannen ©tfcfeu 
t>om etften Sorte an, baf» fte gut dingen werben/ unb 3"8 
fyaben, unb fo war'* and) bamit, fobalb ftd) bie (Klarinette im 
erftat Sorte |inaufwAljte, (S* ging fölety, unb bod) fyatte td> 
mefyr $reube baran, al$ t>on mancher boQf ommenen äuffüfyntng, 
unb fam 9lbenb$ mit einem fo froren ©efufyt nad) £aufe, wie 
feit langer 3eit ntöjt, Sir frieden fte breimal, unb nacfy bem 



51 



tefctenmote fielen feie trompete* unmittelbar nad) bem legten 
leifen Xccotbe mit einem $ttf<fy ein, wa$ fty fetyr litfyerlid) 
machte. $u$ war cd fdjfin, al* wir bei Xif^e fafen unb 
(giner efate lange Siebe mit Einleitung nnb aBem ntfgttdpn an« 
fing, unb ftd) fcettyäbberte, unb enblid) mt<fy (eben lief , worauf 
bie Trompeter unb $aufer tote befeffen aufdrangen unb nad) 
ben Snfteumenten liefen / um wieber Xufd) )u btafen; bann 
fyielt id) eine m&mlidje 3tebe, Stöbert *ßeel'6 würbig, worin id}, 
gm ig fett unb ^riftlidje Siebe unb $actlj>alten anempfahl, unb 
mit einem Xoaft auf bie gortfdjrttte ber Düffelborfer SRufif 
fdjlof ♦ Dann fangen fte »ierfHmmige Sieber, unter anbern 
eins, ba* id) voriges 3af)r jum SWufiffefie an SBoringen ge* 
fdjenf t fyatte , ÜÄuftfantenprügelei genannt , welcfye* ber Ab* 
f^reiber (einer ber gegenwärtigen Spieler unb Sänger) bamal* 
aber aud) für fed? abgetrieben tyatte unb bei biefer ©elegen« 
fyeit nun gelajfen probucirte, unb wetetye* mid) felbji feljjr ladjen 
machte* — Dann fdjwuren fte, bie$ fei ber »ergntigtefie Slbenb 
ti)iz$ ganjen gebend gewefen ; — bann sanften {ie ftd) nod) ein 
bif d)en, gum 3«d)en , wie fef>r meine *ßeeffd)e Siebe gewirft 
tyatte, bann legten bie -Jlüdjternen, b* f). ber btefe Spinner unb 
id), e£ wieber bei, bann gingen wir gegen SRttternacfyt au&* 
einanber, fte vergnügt über ben SBetn, unb id) nod) metyr aber 
bie SDtelujme, unb am anbern borgen um 6 Ufyr faf tdj ju 
*ßferbe nad) Saanu Da* waren ein *ßaar lufiige Sage* — 

Siebe SÄutte*, bie Äönigin »on SSa^ern tyabe id) gefetyen, 
aber nidjt in ®aOa, fonbern id> faf im Äal)n, unb wollte nebfl 
jwet anbern eben in ben 9tyein ftringen ; ba I am fte auf ifyreut 
Dampfboot an; — ba wir nun alle feine ©djwumntyofen 
Ratten, weldjeä fid) bei £ofe nic^t fd)i<fen foH, fo fprangen wir 



52 



ä tempo in'S SBaflfer, a(6 fte näfyer tarn, unb befafyen von ba 
au$ alle (Zeremonien, mit benen ®raf ©** bie ®eijHld)feit unb 
bie ©enerate »orftellte, itnb Wie senatus populusque Dussel« 
dorfiensis am Ufer ftanb, unb ÜRujtf mad)te* SBeiter fyabe td) 
bann nidjtä von ifyr ju fetyen befommen* Slber nun bin idj 
ganj fertig , unb tyabe gezaubert tt>ie nid)t$ ®ute$, — 8ebt 
tt>o!>l liebe (Sttern ! 

getir 9»- 33- 



r 



%% btn ^rebißer $d|itfirttifl in 3>eJF<ro. 



Ififlltlfrttsf, ben 6. Slugufi 18 34» 



2Bie fannfi 2>u 2)ir nur benfen, baf id) .nicfyt gern fd^e, 
3)u Ijabefi ©d)neiber ben $ert gejefgt? Unb »a$ Wnnte mit 
baran tterbrteflid) gewefen fein? 2)u fyMtjl mid) bodj nid)t für 
fo einen $erl, ber wenn er einmal eine 3bee ljat, bie fo ängfc 
lid) fyixM, wie ein ©eijiger fein ©elb, uni> feinen fyeranldjit, 
bis er felbfl atteS j>robucirt? gg l)at ba$ jtoar eigentlid) nichts 
ftyimme*, unb boety ijl mit'« fatal, biefe »rt SfogjHidtfett, 
unb fetbfi wenn mir'S mal gefd)äf)e, baf (giner baffelbe madjte, 
was id) &orl)abe, wäre mir e$ nidjt anberS* 3)enn etn$ *on 
beiben mu£ ba$ beffere »erben, nnb bann iji e$ gut, ober ftc 
werben beibe nfd)t gut, unb bann iji'S toieber nidjt ©cfyabe* 
Übrigens bin id) l)eut melandjotifd), wie feit mehreren Jagen, 
wo id) complett bradj liege, unb gar nid)t fdjreibe, ob aus «gjifce 
ober ©dywitfe, ober fonfi, bas wetjj icfy nid)t 9tun ifi ber erfte 
Styeil be$ SßauluS beinahe beenbigt, unb idj ftelje ba&or wie bie 



54 



&ul), unb fann nid)t in ba$ neue Xfyox, unb mad)e ifyn eben 
bod) nid)t fertig — nämlid) bie Du&erture fefylt nod), unb ifi 
ein fd)Were$ ©tü(f v Unmittelbar nad) ben SBorten be$ 
£errn bei ber 33efel)rung fyabe id) einen großen (tyox, 
„mad)e 3)idj auf, werbe 8icfyt u- f. »♦" 3ef* 60, 1. 2 ein* 
treten laffen, ben id) bt$ jefct für ben befien ÜRoment im erfien 
tytil tyalte, — 

3d) weif nic^t xoa$ idj ju Seinem Urteile fiber £ . ♦ ♦ 
fagen folf, e$ ifi wofyl ein wenig ju tyart, unb bann ifi aud) 
wteber etwas barin, was nur (eiber attjuwafyr ift, unb toa& id) 
mit feinen Gompofitionen im 3ufammenfyange ftnbe* 916er 
bod) tfyuji 2)u nad) meiner Überjeugung üjm ganj ttnredjt, 
wenn 2)u tl)n für einen ©djmeidjter l)5ltfi, ba er niemals 
fd)meid)efa wiü, fonbern immer für waljr unb richtig Ijdtt, 
wa$ er fagt, *— aber wenn eben fotd)e (Srregbarfeit ber 
tßtyantaße nic^t aud) wieber in ftd) i!jr SefiimmteS, gefiel, 
6d)affenbe$ bat, wenn ftc nid)t$ ^efloor bringen fann, 
als ein augenbltcfüdjeS SSerfefcen in etwas $rembe$, bann 
ifi e$ freiließ fd)(imm, unb id) muf anfangen ju furzten, 
fo fei e$ fyier, ba feine @ad)en mir aHjufefyr miffaßem 
Dies fdjlieft aber eine fange %tit in ftd), bte mir fdjwer 
geworben ifi, unb wo mtd)'6 oief fofiete, mir fetbfi ju fagen, 
Was idj Dir jefct, 

SBaS 3>u mir oon ber ***fdjen ftamilie fdjreibfl, iji mir 
audj leib, benn id) fenne fein beengenbereS ®efüfyt, wie baS, 
geinbe §u Ijaben, unb bod) fd)eint e$ unmögtid), bem auSju* 
weisen; wenfgfienS fann id) aber ju meiner greube fagen, 
baß aud) jefct, wo idj mit rieten SÄenfdjen in Steuerung unb 
oft in unangenehme gefommen bin, feinen weif, mit bem id) 



55 



nfcfyt ftreunb fein wfttbe, wenn et mit e* im geringjten frei 
flellte, unfc fo ttitfe e* ja wo^t ba atuty mit Dit feto> 

SRlt feinen ©cmetfungm übet ba* S^eatet getyt e* JDtt 
ganj fo fdjlimm, »ie mit »retfd)neibet'* Steccttfton, bemt td) 
bin ja felbft $wat nicfyt SRebacteut , aber nod) wa* fcfyfurtmete*, 
eine Sltt dStytenmtenbant, obet wie $u e* nennen wiflß, be** 
neuen fyiejlgen £l)eatet* in spe, unb neunte mid) alfo fctyon 
and 8fmt*eifer bet 99fil)nenfa<f)e an* Stber im Qtxnft, id) bin 
nii)t Deutet SReinung, bof ba* Styeatet für % bet SKenfdjen 
fdjäblid) fei, unb glaube, bajj bie, benen e* fdjabet, benfelben 
9laä)ti)eil unb t>ielleid)t einen (flimmeren finben würben ofyne 
ba* Sfyeaiet, 3)enn fyiet ift immer nod) nidjt bie platte Steafc 
tfit, bie aud) in bet SBelt erijittt — unb im allgemeinen tyalte 
id) etwa* nidjt für fdjiblid), wenn e* fdjlimme folgen l)aben 
fann, fonbetn nut, wenn'* bie l)aben muf, unb 2)u wirfi 
2)it bei Deinem fUjeatetpublfcum, wie Du e* au*malji, nut 
fcetbotbene 8eute, feine gefunben benfen fönnen, bie tyingefyen, 
um ein StiWf unb ein Äunjlwetf ju fel)en* 3d) »elf, baf e* 
mit immet enttoebet nut langweilig obet eti)ebenb gewefen ift 
(fteitid) öfter ba* etjie) , abet ttetbetbltd) i)at mit'* nie fdjeinen 
wollen, unb e* nun gat be*wegen ju ttetbteten — abet ba* 
fyielt in ein weite* ©ebiet unb in ein etnjie* £l)ema fjinübet, 
unb bie «Politif, bie leibige, frtity auety mit, unb e* läßt ftcfy 
auf einem fo Keinen SRanbe, wie bet fyfet, ntdjt butcfyfptedjem 
SJielleidjt mal.münblidj, unb faunu 3$ wütbe Dit wa* Don 
meinen Sachen gefd)i<ft fyaben, will e* abet liebet tton SBetlin 
au* tl)un ; bie 2Reete*jiüle l)abe id) ganj umgeatbeitet biefen 
SBiniet, unb glaube, fie ift etwa 30mal bejfet nun* 9lud) Sie* 
bet unb Sta&ietfadjen Ijabe td) neu* Du fagji, bie 3eitungen 



56 



erhoben mid) ; ba$ macfyt mir immer Sergnfigen, obwohl i$ 
fte fetten lefe, fowofyl muftfalifdje, af* aud) anbere, nur jit* 
weilen (Sngltftye, in benen gute Sieben fielen» 9fom tt>irb 
ba$ Rapier immer enger unb furjer, atfo ifi ber Srief au** 
fcebe »ofyt ! 

2)ein 

gelte 2R- »♦ 



$Cn feine ^uffer. 

IDüffel&orf, frcn 4. Oto&ember 1834. 

Siebe SWutter! 

(gnblicfy fomme i<fy mal baju, Dir für Deine lieben ©riefe 
ju banfen; Du weift wie Du mid) burd) Deine ßeilen gar fo 
fefyr erfreuji, unb hoffentlich greift Did) Dein ©^reiben ntd)t 
an, benn Du fdjreibji fo Hein unb beutlid) unb flafftfd» am 
(gnbe be$ SBriefeS, wie in ber erjien 3eUe, unb wie immer; — 
brum bitte id) Dicfy nur, laf mid) biefe greube recfyt oft f)abm^ 
ba0 td) banfbar bafür bin, fannft Du mir glauben» Du füfyrfl 
mid) immer fo red)t wteber nad) «£aufe, unb Idj bin ba, folange 
td) Deinen ©rief lefe, freue mid) be$ ©ommerS im ©arten, 
befuge bie Sluaflellung, unb jirelte mit Dir über ©enbemann'S 
flehte* SBilb ; neef e ©an$ über feine ©attefaction , baß ifjn 
SRetternid) eingelaben, unb madje fajl ben ijübfdjeu SRufjtnnen 
wieber ben £of* — Sold) 4?üwerfe$en nad) #aufe tfyat mir 
bo^ett wofyl in ben legten SÖocfyen, wo idj über Düjfelborf 
unb Äunfitreiben , unb Sluffcfywung am 3tyein, unb neues 
Streben bermaf en wetterte unb fcfytmpfte, wie feiten* 3d) war 
tyier in eine entfejjtidje SBerwirrung unb $efce ijtneiugeratfyen, 



58 



unb mir ging e$ fdjlimmet, ald in ber gefdjdftigßen Stit to 
8onbon* SBenn id) mid) SRorgen* jur Arbeit fcftte, fo Hingelte 
cd wäfyrenb jebem Xact ; — ba famen unjufriebene (Sfyorijien, 
bie man anfahren, ungefdjicfte Sänger, bie man einfhtbiren, 
fdjabige ÜJhtjtfanten, bie matt engagiren muf te, unb wenn e$ 
fo ben ganjen Sag fortgegangen war, unb id) mir bann fagen 
mufte, ba$ fei nun SilleS für ba$ Düjfelborfer Sweater unb 
beffen «£>ett, fo tt>urbe td) fdjwer ärgerlich; enblid) sorgejlern 
entfdjlof id) mtd), mad)t? einen salto mortale, fprang aufl ber 
ganjen ©efd)id)te fyerauS, unb bin nun wieber ein Stenfd)* 
grettid) war e$ eine fatale Stufgabe, bte$ unferm Sfyeaterfelbfc 
l)errfd)er, alias 33üf)nenmufti, beibringen, unb ber fneift bie 
Sippen fiber mid) jufammen, als wollte er mid) fauen, aber id) 
Jjielt bem 93erwaltung$ratl) eine furje, fefyr fd)öne 9tebe, fyradj 
t>en meinen eigenen arbeiten , an benen mir me^r läge, als am 
SDüffelborfer ©tabtifyeater, fo t>tel mir aud) u\ ; furj jie liefen 
midj l)erau$ mit ber Sebhtgung , baf id) fcon 3«t jn 3*it biri* 
giren foHe, unb ba$ tterfyrad) id), unb ba$ werbe id) aud) fyal* 
ten* 3$ fyabe Wngft einen »rief an 9tebe<fa angefangen, mit 
ben fctyönfien Detail* über 3 2Bo<$en au* bem Seben eine* 
Düffelborfer 3ntenbanten, aber nod) immer fann id) iljn nid)t 
enbigen, unb bod) serweife idj barauf* 

9Rit bem $aulu« bin id) Jefct auf bem *ßunfte, wo i$ il)n 
gar ju gern 3emanb Dorfpielen möd)te, aber nun iß SWemanb 
fo red)t ba* 3»eine tyiejlgen greunbe ftnb wo$l feljr auf er jid) 
barfiber, aber e$ Witt tiidjt t>iet beweifen* Der Kantor * fefytt, 
mit ben tiefen Augenbrauen unb ber Ärttif* Den jweiten 



@>o pflegte aRenbetefotyn feine ®<$n>eftet 8annty oft ju nenne«. 



59 



$!)eil tyabe tdj nun an* beinahe ganj im Äopfe, bis auf bte 
©teile, wo jle ben *ßaulu* für Jupiter galten unb U)m opfern 
wollen, wofytu einige fetyr gute (Sfyore geboren, t>on benen id) 
bis jefct aber feine Stynung tyabe, — es if* fdjwer ! 2)u frägji 
mid), ob id) in Setyjig feine mujtfalifdjen 93erlag$gefdj4fte ge* 
madjt fyabe, liebe üRutter; aber 33reitfopf unb gärtet fyaben 
mir jefct furjlid) erftört, fie wollten Sttted aon mir faufen, wa$ 
id) herausgeben wollte, unb jwar wegen einer funftigen 8lu$* 
gäbe fämmtlidjer SBerfe (flingt *a$ nfdjt fyöd)ft fcomeljm?), 
unb finb burd) eine Sfnfänbigung eines anbern SJerlegerS, wie 
fie mir fcfyreiben, fetyr gefrAnft worben. 2)en Beuten fann alfo 
# geholfen werben* Sluferbem Ijabe id) aber nod) t>on fed)$ 
anbern 5D?ufifalien^dnbfern an tterfdjiebenen Drten Sriefe be* 
fotnmen, in benen fte ©adjen verlangen* $>ie$ fd)metft jwar 
etwaö nad) renommage, aber td) weiß, 3)u Itefefi bergleidjen 
gern, unb (äffejl mir e3 tyingefyn ! 



%n Staunt) #enfef in Berlin. 



IDiiffeUrorf, ben 14. 0*c&ember 1834. 



Siebe gcmnty, fei glüdlid) am heutigen Sage, unb im 3afyre * 
ba6 Dir anfängt, unb bleibe mir gut 3d) wollte Dir gern 
bie$ 3al)r lieber irgenb ein ©tud fcfyiden, unter ba$ tdj ben 
14» 9to*>ember fd)reiben fönnte, aber bie „SBocfyen au8 bem 
Seben eineä 3ittenbanten" Ijaben aUe6 »erfcfylungen, unb idj 
fomme erfi langfam ttrieber ju mir. Dtefer Sage fjabe td) bie 
Du&ertüre jum *Paulu$ entworfen unb backte bie tt>enigjlen$ 
fertig ju machen, aber fie ifi nodj weit jurüd. SSBenn wir nur 
wemgftenS ben Slbenb jefct jufammen fein fönnten, benn wenn 
Stdjt fommt, wünfdje td) mtd) immer meljr nad) £aufe tyin, 
al$ be$ ÜWorgenS ; unb jefct f ommt eben 8id)t, unb bann ift bie 
3eit t>om 30. JDctober burdj ben IL -Jtottember unb 11. De* 
cember bis ju SBeifjnacfyten unb Sfteujafyr* gewiß nidjt bie befle 
für bie grembe, aud) wenn bie Slbenbe nid)t lang wdren. Da 
fann man aber fleißig fein unb nfid#eu Sommer wteber reifen 



3n biefe 3eit fiel eine &n$afy( »on ®ebutt$tagen in bet $amüie. 



61 



unb einanbet befugen, $tnt möchte idj nur, baß e$ f$on fo 
weit wate, 

2Ba6 ttetbfÜDu nun tyeut »benb? SRuftf unb®efeflfäaft? 
JDbet witb bic ©taatäjeitung fcotgelefen? (in bet, wie man 
mit fagt, ^enfel'ö Schule fel)t gelobt «nb in fielen ©tüden 
bet fyteftgen aotgejogen fein folL) 

2lbet, 2)u @ebutt*tag$finb, — im Urteil übet bie Sil* 
bet tteffen wit bieänal nicfyt jufammen ; benn cind bet wibttg* 
ften ift mit &on jefyet ba$t>on©. gewefen* SBenn emÄunjlwetf 
funfHtdje $tojiloftgf eit t>orfieQen Witt, wie baö SBetfyungetn in 
bet SBüfte, fo fyabe idj feinen Slntfyeil batan, e6 fei nod) fo gut 
gemacht, unb ba$ ifi e* nid)t einmal, 2)a$ ©anje fd)eint mit 
nichts aW wiebet eine Sßatiation auf Sefftng'ä Äöntgtyaat, — 
bieSmal mit tobten *ßfetben* — 2)ie Stimmung im Äunftwetf 
iji alltäglid), unb ba mag man'S 20 mal mit bunten gatben 
aufyufcen, e$ l)ilft nlcfyt. ©o ift mtt'3 nid)t einmal tecfyt, baß 
2)u bei bet ©elegenfyett &on Safont t>om Umfcfywung bet ®eige 
feit 5ßaganini ftmd)ft, benn folcfye Umfdjwünge fenne id) uid)t 
in bet Äunfl, nut allenfalls in ben Seuten, unb id) benfe, 2)it 
wütbe an 8afont bajfelbe mißfallen Ijaben, wenn 3)u il)n & o t 
*ßagamm'$ Sluftteten gefyott l)ättefi, unb Du müßtefi anbtet* 
feit$ feine guten Seiten ntd)t weniget loben, nadjbem 3)u ben 
anbetn geljött fyaft ÜWan fyat mit fyiet foeben ein tyaat neue 
franjöjtfd)e mujtfalifcfye 3*itungen gejetgt, wo fte immet t>on 
einet revolution du goüt unb einet mujtfalifdjen Umwälzung 
fytecfyen, bie feit einigen 3al)ren jiattgefunben fyabe unb wobei 
tdj aud) eine fcfyöne 9totte fielen foü, — mit witb fe^r übel 
bei fo eta>a$. 3>d) benfe bann immet, baß man fleißig fein foH, 
unb atbeiten, „ttotnefymlid) feinen ÜWenfcfyen Raffen unb bie 



62 



äufunft (Sott überfoffen", — bad Oratorium biö jum SMrj 
fertig machen, eine neue Amoll Stympfycmie unb ein SlaDicr* 
Sonctrt componiren, unb bann ttkber auf bie Steife gefyn, unb 
bie Seidiger Strafe 9fr* 3 befugen, aber ttomoglid} am brüten 
Drt — ©ejiern n>ar ba$ jtteite Soncert, — nadlet gr&flt$e 
soir6e mit alten ©cceHenjcn uub foctalen 8teben$arten, über* 
morgen mujj iti) lieber Dberon birigiren unb ba$ 2)üffetborfer 
Drdjefter l)e&en, »ie md)t$ @ute$, — 3)a bin tdj bemt in einen 
gang grieSgrämlid^en $on verfallen, ber jum ®cburt$tag6ton 
nid)t $a$L 2)en ftimme idj nun nod) einmal an unb txmnfdje 
3>tr *>iel ©lud unb ein gute* 3afyt 1835. gebe tpofyl, unb fei 
mit ben (Sltern unb ©efd)tt)ijiem unb allen Ijcut redjt frol>. 

Dein 

gelte* 



%n %üt&a 3>iri<$fet in ^fterfin. 

Büfftlftorf, ben 23. *ttot>ember 1834. 
teilte liebe, Hebe »ebeefa! 

SBtUfi 3)u benu überfyaufrt nod) tta* bon mit lefen? 3d) 
bin ein ©tridf unb jtoar ein grober, eigentlich ein Sau gegen 
3)i<f) gewefen, unb »oBie getoif e6 ttxüre nid)t fo ! Slber wer 
fann'* anbern ! Senn nur jum Seffcrma^en @etegen^*Ü ba 
tt>4re; bte tji aber and} nidjt unb t$ fann alfo blo6 fagen, baf 
id) boc$ f>offe A 5)u bletbji mir gut, unb baf i<fy fefyr bunun war. 
greilief) ljätte i$ £>ir bie$ fifyon Idngfl fagen foUen, — aber 
triebt fönnen,— benn id^atte mir vorgenommen, Dir ben erfreu 
freien Sag lieber einmal einen o rb entließen ^Stit)atbrief ju fcfyrei* 
ben, unb ber erfte freie Sag iji tyeute* — SBJie e$ nun fo bunW 
trieb unb bie genfterlaben jugetyen unb £id)t fommt um 5, 
ba mufi \$ f^reiben, unb gWcfyfam an ber meffmgnen Klingel 
jte^en, um ju fragen ob 2>u ju 4jaufe bt#* SRad) mir nur ein 
freunbüd} ®efify- 

2Bie mir e$ jettfyer gegangen iß, ba$ fann td) gar nidjt 
fagen, fo abfdjeulid), aberiDu muft bod) eine Keine Älage bar* 
über f)6ren, fd)cn bamit 3)u niemals auf ben (ginfalt fommfl, 



64 



£l)eaterbtrector ju »erben, ober einen ber peinigen 3ntenbant 
»erben ju fojfeiv — ©leid) als id) wieber fyerfam* wefyte mid> 
bie 3ntenbantenluft an. 3m Statut fiel)t : S)ie 3ntenbanj be* 
jlefyt au$ einem 3utenbanten unb einem SÄuftfbirector* 2)er 
Sntenbant wollte nun, id) folle SRujtfintenbant fein, er @d)au* 
fyielintenbant, unb mm fottten wir fefyen, wer bem anbern ben 
9tang abliefe — baruber gab e$ gletd) (ScanbaL 3d) wollte 
nidjts als birigiren unb einjhibiren, unb ba$ war 3nuner* 
mann md)t genug* SQBir wedelten serjweifelt grobe 99riefe, in 
benen id) meinen Styl fefyr jufammen nehmen muf te, um feine 
Stifte unerwiebert ju lajfen unb meinen unabhängigen ®runb 
unb SSoben ju behaupten — aber id) glaube td) tyabe £errn 
£etyfe** ©f)re gemalt* 3Bir aerjiänbigten und barauf, unb 
jaulten und gleid) wieber, weil id) nad) Stauen reifen fotlte, 
um eine Sängerin bort ju prüfen unb ju engagiren, unb weil 
id) ba$ nid)t wollte* ^Darauf mußte id) ba$ £)rdjejier engagi* 
ren, b* !)♦ für jebeS SRitglieb jWei Gontracte ausfertigen, mtd) 
über einen Später SÖionatSgage *>orl)er bis auf S 33lut fhetten; 
— bann gingen jte weg, — bann famen fie wieber unb unter? 
fdjrteben bod) ; — bann wollten fte wieber md)t am jweiten 
*ßult ftyen, bann fam bie Sante eine« ganj erbärmlidjen 
5Ru#ferS, ben id) nid)t engagiren fonnte, unb bie §rau mit 
jwei unmunbigen Äinbern eine« anbern @rbflrmlid)en, um em 
gute« SBort beim £errn 2)irector einzulegen, — bann lief id) 
brei ÄerlS ^robe fielen, bie geigten fo unter aller SBfirbe, ba£ 
td) Jemen »on il)nen annehmen fonnte ; bann waren jte bemfitljig 



* 9JlenbeI$foljn Ijatte im Snietefie be$ Sweater* eine Steife butd) einen 
£ljeil öonS)eutfdjlanb gemacht, um (Sänget unb (Sängerinnen $u engagiren. 
** ^rofeffor £e$fe, «etym aRenbelSfoljn'*. 



65 



unb gingen fttO betrübt fort unb Ratten ft>r $rob verloren; — 
bann tarn bte grau nod) einmal hiebet nnb »einte ; — unter 
30 Seilten war ein einiger, ber f ura fagte : „id> bin aufrieben" 
unb feine (Sontracte unterfd) rieb ; alle anbern fyanbelten unb 
mdfelten erß eine (Stunbe, bi6 fte mir glaubten, baf? id> prix 
fixe fyätte ; mit fiel Sater* <5prud} Berbern unb bieten mad)en 
ben Äauf " ben gangen Sag ein — aber e* waren aier üage, 
bie jämmerlichen, bie <d) erlebt fyabe* 9m vierten fam JUinge* 
mann be* borgend an unb fafy ba* SBefen, unb entfette fify 
3ngwtfd)en fhibierte 9tie$ SWorgen unb8benb ben$empler ein; 

— ber (Styor betranf fid) unb td) mujjte mit Autorität reben ; 

— bann rebeüirten fte gegen ben Stegiffeur, unb idj mußte fle 
anforden wie ein $au*fned)t ; bann würbe bie $eutler Reifer, 
unb \&) befam Stngfi für fte (eine mir neue Art »on Ängft, eine 
ber eftic^fien) ; bann führte id) ($l)erubini'0 Stequiem in ber 
Stixty auf; ftug(eid) fam ba* erfle (Soncert — für) fd) faßte 
meinen @ntf$(uf , brei 3Bod)en nad> 383ieber*<groffnung be* 
£fyeater$ meinen 3ntenbantentt>ron )u »erlaffen, ben td) benn 
audj ®ott fei Danf ausgeführt fjabe. Die übrigen Detail* 
fdjenfe idj Dir, Du wirjl genug Sweater fyaben* — Die ©acfye 
geljt fo gut wie in Düffelborf nur möglid)* Stiefr macfyt ftd) 
au*gejeid)net gut, fleißig, benimmt unb fef)t geftydt, fobaf 
alle Seute mit itym jufrieben finb unb ü)n toben ; wir fyaben an 
Dpern bi* jefrt gegeben: ben Sempier jweünal, ben JDberon 
jweimal, ben tefy birigirte; bann $ra Dia&olo, gejlern ben 
greifd)üfcen, — nun fommt bie gntfufyrung, äauUrflbU, 
£)d)feitmenuett, Dorfbarbier unb SBaffertriger, — bie Dpern 
fhtb alle ganj »oll, bie @#auftnele aber nidjt, fobaf ben 
Slctiondren juweilen ein bifcfyen bang wirb. Srft fünf 

%, mtnUUfoffn ®CLVtf)oity, «riefe. II. 5 



66 



SRitglieber jtnb bi$ Je$t burcfygegangen , jwei ba&on au* beut 
Drdjefier* 

©ämmtlidjen 9Witglieberu würbe t>on bem Verwaltung*? 
tat^ ein souper gegeben, welc^e^ fefyr lebern war unb jebett 
fftati) beä SerwaftungSratfyS, alfo aud) mtdj, 1 1 Sljaler f oftet, 
worüber id) mir alle SJeifeibSbejeugungen »erbitte , um meine 
ordnen nidjt aufjufrifd)em Seit id) aber au$ ber @efd)id)te 
bin, iffc mir, als wäre id) ein £ed)t, ber wieber in'$ SBaffer 
fonunt: bie Vormittage gehören wieber mir; 8lbenb$ fann i<fy 
ju #aufe ftfcen unb lefen ; ba$ Dratorium wirb mir immer mefyr 
ju 2)anf ; ein $aar neue Sieber fyabe id) audj gemalt; im 
(Sing&erein gefyt e$ fyübfdj , wir fuhren balb bie 3>al>re$aeiten 
mit ganzem Dreier auf; nädjfienS will id) fed)$ *ßrälubien 
unb ftugen herausgeben , wot>on 3)u erfi jwei lennft ; — ba* 
ifi fo ein Seben wie id) e$ fuhren fann , aber ba$ 3ntenbanten* 
leben nid)t fDaj* wir aber nic^t am @nbe &on fold) einem 
guten £age alle jufammenf ommen fönnen unb unä fo rec^t mit 
einanber freuen, ba$ ifi bod) fdjlimm ! * 



* £>ie 9lrt unb äBeife, »ie äRenbelSfoljn bie £l)eater*9lngelegenl)eit 

beljanbelt Jjatte, nmrbe aber »on feinem Söater ntd^t gebilligt, tiefer 

förieb tym »ielmeljr einige Beit nadjljer unter Stnberent Steigerte« : 

„©obann toitt i# audj auf ben $unft ber bramatifcfyen (Karriere neety 

„einmal $urücf fommen, »eil jte mir allerbingS für £)idj feljr am «&er* 

„gen liegt. &u tyafi, meiner (£inftc$t naety, tueber in prebuetiöer, no<fy 

„in abminifhattaer £injtdjt eine au$rei<$enbe (Schule burdjgemadjt, 

„um gennfj nnffen gu fönnen, baf £>eine Abneigung bagegen eine 

„innere, in deinem Talent unb ßljarafter gegrünbete fei. Sttirijt, außer 

„Seettyo&en, Fein bramatifefcer (Scmponift befannt, ber nidjt eine ganje 

„SRenge total »ergeffener £tyern gemalt Ijatte, efye er ben regten 

„$unft jur regten 3eit gefaßt unb ftdj $lafc gemacht. $)u Ijafi erft 

„einen einigen öffentlichen ®erfucb gemalt, ber $um £t>eil am Serte 

t 



67 



£ier lege fd} Dir meine Überfefcung be$ SUexanberfefte* 
bei; Du mufft fte %benb* in ber gamilic vortragen, unb wenn 
3)u mir an allen ©teilen, wo Meinte fehlen unb tt>o e6 t)otprig 
ift, SSerbefferungen fd)i<fji, fo »Ar' mir'* lieb» 2)od) mac^e id) 
mir jur Sebingung , baß JRamler , ober nod) beffet ba$ @ng- 
Ufd)e baneben gehalten wirb ; ä propos td) bin feitbem nod) 
einmal auf bem *ßegafuä gefejfen unb fyabe 8orb 2tyron'$ ®e* 
bid)t überfeftt, beffen erfie ©tropfe bei Xfyxtmin un&erjtönblid) 



„gefd^eitert unb eigentlich weber gelungen nod) mißlungen ift. (Später 
„tyafi $u an ben Serien $u »iel gemafeit, — ben rechten Wann ttid^t 
„gefunben, öielleic^t aber audj ntdjt reetyt gefugt; tefc fann mtdj be6 
„ ©laubenä nic$t erwehren, bafi tätigere Sfcacfjforföungen unb billigere 
„9(nfor bertragen $>idj $um 3iel führen muffen. 38a« aber bie abminU 
„ffratiöe Karriere betrifft, fo öeranlaft mtc$ biefe ju einer anberen 
„Steifye »on ^Betrachtungen, bie idj $ir an'« #er$ legen will. 3eber 
„ber ®elegenljeit unb fiufl Ijat, &idj näljer unb innerlicher !ennen ju 
„lernen, fo wie alle bie, betten $>u ^uft unb ©elegenfyeit Ijaji 5T>ic^ 
„beutlic^er $n machen, werben 5^>t<5> lieb gewinnen unb achten. $)a$ 
„allein reicht aber »irflid? nicfyt aus, um tfyätig unb nürffam in'« 
„8eben einzugreifen; e$ wirb joielmeljr bei »orrücfenbem Sllter, toenn 
„Sfnbern unb 35ir jene £ufi unb ®elegenfyeit ausgeben, juSfoltrung unb 
»äRifmraty führen, ©elbfi ba* toae toir für geiler galten, toill, toenn 
„e$ ffdfr einmal burc&geJjenb« in ber Söelt feffgefefct f)at, refoectirt, 
„ober bodj toenigfien* gefront fein, unb ba* 3nbitnbuum üerfdjtoinbet 
„in ber SÖelt. $)a* Sbeal ber £ugenb ijat ber am toenigjten erreicht, 
„ber e$ am unerbittlichen »on anberen forbert. $>a$ ftrengfie 3Ro* 
„rafyrinjifc ijt eine (Sitabelle mit 9(ujj entwerfen, an beren 93eril)eibigung 
„man nidjt gern feine Äräfte öerfötoenbet, um bejio fieserer ffc$ in bem 
„Jterntoerfe galten ju fonnen, toeldjeS man freiließ nur mit bem £eben 
„aufgeben foll. 9hm Ijaji £u £>idf) untäugbar bis jefct nodj nidjt »on 
„einer getoiffen ©djrofffyeit unb ^eftigfeit, — »on einem raffen @r* 
„greifen unb eben fo rafdjen £o$laffen trennen fonnen, unb 5)ir ba* 
„burd> felbfi in praftifdjer £tnjtdjt »ielfadje £inberniffe gefdjaffen. 
„<So muß idj <£ir jum SSeiftjiel befennen, bafi i<$ 2)ein 3lu$fc$eibett 
„»on ber actioen X^eilna^me an ber JDetaiteBerwaltung be* Düffels 
„borfer £Jjeater$ an unb für ffdj gebilligt f)abt, bie SCrt unb SGBeife 

5* 



68 



unb bie jtoeite nidjt treu tft — äRein* holpert aber, fuib' id), 
»telleid)t föante *>on <£ud> Slbenb* aud) »a$ Seffcre* aufge* 
funben »erben : 

„©d)laflofer Äugen Sonne, geller (Stern ! 
2)er bu mit ttyrfinenfcottem <5<f)ein, unenblid) fern, 
Da* 2)unfel nicfyt er^eUfl / nur bcffer jetgfl, 
£> wie bu ganj be$ ©lud* Srinn'rung gletd$ ! 
60 funfeit langft vergangner greuben ?id)t, 
@$ fdjemt, bod) wfirmt fein matter Schimmer nicht, 
3)er wadje ©ram erfyiljt bie SRadjtgeftalt, 
#eß, aber fem, Kar — aber ad) w>ie falt!" 



„beffelben aber van fo »eniger, als $u fte freiwillig, itnb »ran ity e« 
„fagen foll, et»as unbebaut übernommen Jjafl. 2)u ^attefi »on 9ln* 
„fang an, feljr richtig, 5)i$ nid&t fefi binben, fonbern nur ba$ (Sin? 
„ Zubieten unb Seiten einzelner £)pern übernehmen »ollen, btefem ünt* 
„fcfcluf gemäß audj> gan) confequent einen Sweater säMufifbirector 
„engagtren laffen. Sie 3)u nun »or einiger 3eit Ijierljet famft, 
„mit bem Auftrag äretlji unb tyUtfy $u engagiren, gefiel mir ba$ 
„5>ing föongar ni$t; idj meinte aber, £>u fyabefi, ba $)u otynebie« 
„Iperfyer gefommen toatfi, biefe ©eforgung als eine ©efaftigfeit nicjjt 
„»ertoeigera fönnen. Sinn aber, bti JDeiner dtnättijx nadj S)uffelborf, 
„unb nadjbem £u, fel)t vernünftig, eine »eitere Steife gu (Engagement* 
„gleidj abfölugfi, flatt in btefem (Sinne fortgufatyren, unb alle odiosa 
„abgunmfen, läßt 2)u 2)idj bamit überföütten, unb ba fte $ir, wie 
„natürlich, efetfyaft »erben, lenfeft&u nic$t ttt»a rufjig ein unb föaffft 
„fie S)tr nad? unb na$ »ieber vom £alfe , fonbern 2>u f^ringft mit 
„ememmale ah unb gurutf, giebft SDir baburdj unläugbar ben Stnfdjein 
„*cn Unbeßänbtgfeit unb Unjuöerläfftgfeit, madpfi 2>ir einen SRann, 
„ben S)u auf jeben $all froltttfdj fronen mufteft, gum entföiebenen 
„ Gegner, unb *)£>$$ »a$rf$einlic$ mehrere SÄttglieber be« Semite, 
„unter benen ge»if gang refoectable fceute ftnb, verbrief litfc unb ni$t 
„gu beffem Sreuuben. © ertaste i$ biefe <&a$t falfö, fo belehre mic$ 
„eine« SBeffern." — 

9Ran »irb au« btefem ©riefe erfennen , einen »ie unfcarteiifdpen unb 
unbejted?üa)en Stifter 2Renbel$fo$n in feinem 93ater fyatte. 



69 

2>a* ©ebldjt ift fetyr fentimentat, unb id) glaube, id) tydtte 
e* fdjon mefyreremale in Gis mol ober Hdur contyonirt (furj 
mit steten Äreujen auf jebengall) , aber ba fällt mir beim jebe$* 
mal ein , baf $>ir unb gamtty bie SWuflf von 8ött>e gefällt, unb 
ba* bringt mid) fyerauS unb e* wirb nidjW brau«. 

»bf e* ; »leibe mir gut» 

2>etn 

gelir. 



$tn garf ^fingemann in ^onbon. 



JiiffcUrorf, ben 16. 3)eeember 1834 



9hm fannft 2)u eigentlich fdjon mein 

ganjeS jcit^eriged geben unb treiben aus btefen 3«fcn 
gelefen Ijaben* Denn bajjl e$ mir rcofyl unb vergnügt gefyt unb 
baf td) 35ein gebenfe, fiefyt brin, nnb bajj id) alfo fleißig bin 
nnb mancherlei arbeite, folgt barauä, nnb id) glaube fogar, ber 
3ean *ßaul fpuft mit fyinein, ben ify jefct mit übergroßer greube 
lefe nnb ber mtdj immer auf ein fyalbeä 3aljr mit feinen curiöfen 
@inf$ad}te(ungen anfied t. girtein la$ tdj nneber ; aber ba fyatte 
td) eigentlich ba$ meifie Vergnügen burd) bie Erinnerung an 
bie 3*i*/ wie idj'S juerfi fennen lernte, w>te 3)u mir'3 am 
Äranfenbette »orlafefi unb ttrie mir'S bamats fo wofyl tfyat* 
Aber bann fyabe td) feit mehreren Satjren jum erjlenmale 
©iebenfdä wieber angefangen unb eben ben erfien Sfyeil, 
fammt bem ©djluf ber SBorrebe, ju @nbe gelefen, unb bin wirf* 
lidy entjücft über ba$ fyerrlidje 2Berf- 2)ie SJorrebe allein iffc 
fdjon ein SWeifierjiutf, tt>ie e$ fein Sfoberer machen Knute unb 



71 



nun alle$ im Sud), bie greunbe, unb ber Sdjulratty, unb 
Seneite. — Da tt>irb (Sinem tt>ofyl , ein SDeutfdjer ju fein unb 
man friegt ba£ 8anb lieber lieb, obgleich e$ jefct bumme @e* 
jtd)ter, ein* über baS anbete, fdjneibet. 3(ber e$ tauten bod) 
fold^e geutemal auf, unb fo einen fyetjlidjen Äett, wie ben, 
fyat woljl lein anbete* 8anb ! 



i 



ftiiffelftorf, ben 23. $>ecember 1834. 

ÜÄetne liebe JRebecfa ! 

SQBarum foKen wir nlcfyt einmal ijle wfrflicfye ©orrefoon* 
beuten über ein Xfyema ein *ßaar mal lj>in unb hiebet fd) reiben, 
wenn wir un$ nid)t wofyl serfianben fyaben? 3d) meine« 
Xl)cü& Will einen orbentlidjen (Sorrefyonbenten ttorftetten unb 
muß burd)au6 noefc einmal t>om „Umfcfywung" fd) reiben; 
eigentlich ift e$ mel)r an ftannty, aber feib 3fyr nicfyt jufammen* 
gehörig? Unb fönnt e$ (Sud) alfo ni<^t einanber mitteilen 
unb mit einanber antworten, wenn 3fyr wollt? Unb fyabe idj 
nidjt gerabe über bteö Xfycma mancherlei gebaut unb au$* 
gefyecft feit 2)einem Sriefe, toa$ midj nun jum Schreiben 
jwingt? 3f)r muft aber audj orbentltdj antworten, bis nic^t 
ein Jtorndjen mefyr über ben Umfdjwuug ju fagen tfL — 
©iel), id) meine jwifcfyen Steform, Sieformiren unb 9ta>o* 
lution u* f* w* fei ein großer Unterfcfyieb* Sieformen ftnb ba$, 
wa$ i&> in alten SMngen, in geben unb in Jhtnfi, unb in 
$olitif, unb in ©traßenpftofier unb @ott weiß wo ntdjt, 
wünfdje unb liebe; benn eine Sleform ifl lebiglicfy gegen 



73 



ÜRif bräune negatto unb fdjafft nur bat weg, wat im 
SBege fielji; ein Umfdjwung aber, burd) wetzen bat wat 
früher gut war (wrcfttd} gut war) nun nidjt mefyr fo ifi ober 
fein foll, ift mir bat »Ueninau£ftel)lid)fte unb ifl eigentlich 
nur bie 9Robe* 2)afyer wollte td> nidjtt ba&on wtffen, baf 
gamtty fagte , gafont't ©J>iel Wnne nid)t mefyr interefftren feit 
bem Umfdjwunge burdj *ßaganini, benn wenn mtd) fein 
@^iel irgenb einmal interefftren fonnte, fo tfyut et bat immer, 
unb wnn in$wffd>en ber (Sngel ©abriet jtd) auf ber SBfoline 
$oren l\t$t. — 3Dat t# et aber wat jene ftranjofen, t>on 
benen id) fpradj, burdjaut mdjt offnen, baf aHet Klte 
®ute neu bleibt, wenn aud) bat ^injufommenbe anbert 
werben muf alt bat 9Ute, weil et eben t>on neuen ober 
anbern 3Renfd)en autgefyt* ©ie finb inwenbig biefelben 
Stttagtfinber wie bie anbern, unb tyaben nur autwenbig 
gelernt , baf wat neuet fommen müf te, unb nun fucfyen fte 
et ju madjen, unb wenn Siner mal fÄmmerlid) applaubirt ober 
gefiodjen wirb , fo benft er gleiä) , bie Evolution du goüt fei 
ba, £>ettyalb geberbe tefy mid) fo fd)led)t , wenn fte mir, wie 
2>u fagfi, bie Gtyre erjetgen, mid) unter bie geiter biefer SBewe* 
gung ju flellcn, weil idj wotyt weif, baf bat ganje SRenfcfyen* 
leben baju gehört, jtcfy felbft orbentlid} aufyubilben (oft reidjt't 
nidjt ju) , weil fein gratijofe unb fein 3ournal weif unb wiffen 
fott, wat bie3ufunfi bringt unb giebt, — weil man, um Ruberer 
Bewegung ju leiten, »or allem felbft in Bewegung fein muf , 
unb weil man burdj bergleicfyen 33etradjtungen jurud fcfyaut, 
nid)t »orwfirtt, unb nur burd) arbeiten weiter fommt, nid)t 
burd) ©erebe, wat jene nid)t glauben. — 

£)af id) aber, um ©ottetwitlen, nid)t Bewegung unb JRe* 



74 



form verleugne, unb baff id) fyoffe, aud) felbjl einmal in bei 
9Ruftf refomurenb ju wirfen, ba$ jtetyfl Du weil idj eben ein 
STOujifer bin, benn weiter fyeif t baä nidjW für mid}* 9hm ant* 
Worte Du fdjön unb prebige wieber ! 

$eut fyabe id) einen ganjen Sfyor auö bem *ßaulu3 fertig 
aufgetrieben nnb gemalt. Da muf id) gleich einige* au$ bem 
fyeute frül) erhaltenen 33riefe beantworten, ben SJater an %anny 
bictirt nnb an bem 9Rutter bie !Rad)fd)rifi gemalt $at. 3wöx* 
berjt banfe id) bafür. Dann lieber ffiater bitte td) Did) ja, mir 
nid)t Deine 93ebenfen ju »erfd)Wetgen, wie Du e$ fagft, benn e$ 
ift immer lauter Sortiert für mtd), unb fann ity bie alten geiler 
nidjt änbern, fo fönnte id) bod) neue fcermeiben* Daß *ßaulu$ bei 
ber Steinigung be$ ©te£fyanu$ nid)t fdjon auftritt, ifi allerbingS 
ein 9?ad)tfyeil unb id) fönnte bie ©teile an unb für ftd) leidet 
finbern; aber id> fyabe burdjauä nod) feine 81 rt gefunben, ifyn 
babei auftreten ju lajfen, — feine SBorte, bie er ber biblifdjen 
Srjfifylung gemäß f)dtte fagen fönnen, unb mir fcbien ed beä* 
fyalb leichter, ber bibltfcfyen (Srjäfjtung ju folgen unb ben ©te* 
pl)anu0 nur für jtdj l)in$ufiellett» — Der anbere $abel aber, 
glaube id), wirb burd? bie SRufif gehoben, inbem ba* 3tecitatix> 
be$ ©tepl)anu$, obwohl in ben SBorten lang, l>öd$en$ ein 
Sßaar SKinuten bauern wirb, — mit allen Sfyören babei btö 
ju feinem £obe etwa eine ÜBiertelftunbe, wäljrenb e$ fid) naty 
fyer, bei unb nacfy ber S3efefyrung, ausbreitet, obgleich e$ weni* 
ger Sßorte ftnb* 



%n ben ^rebifler 'gßauer in ^efjig. 

•üffelfcorf, ben 12. 3anuar 1835. 

(Über einen 3?orfd)lag ju einer geijitid)en Stuft!.) 

SSBa* id) nify »erfic^e, ifi ber 3tt^alt, — ber utuftfalifö* 
ober bramatifd)*oratorifd)e, ober wie $>u e$ nennen wiUfi, ben 
3>u 2)tr babei benfft. 3Ba* 2)u ba*on anfüfyrfi, bie 3eit »ot 
3ofyamte$, bann 3ol)anne$ felbji bi$ ju Gtyrifti (Srfd)einung, — 
barin fcl>e id) nur ba$, wa* id) mir bei bem ©orte gßment, 
ober ßljrijH ©eburt überhaupt benfen mujn Sttun noeif t 2>u 
aber, baf bie ÜÄuftf einen SWoment, ober Sortgang t>on 9Äo* 
menten barfteHen foll, unb mie 2)u baä nun meinfi, fyafi 2)u 
nid)t gefd)rieben* (Sine wirftidje ,£ird)enmufif , &♦ f). für ben 
efcangeltfdjen ©otteäbienft, bie tDÄ^renb ber fird)lid)en geier 
ifyren Sßlafc fdnbe, fdjeint mir unmöglid), unb jwar nic^t blo*, 
weil id) burd)au* nid)t fc^e, an weldjer ©teile be$ @otte$* 
bienfte* bie SBhtftf eingreifen foUte, fonbern »eil id) mir üb er ? 
f) au p t biefe ©teile gar ni<^t benfen famu 93ielletd)t fyajl 2)u mir 
ttwat }u fagen, ba* mid) barüberflarer mad)t, aber bis iefct weif 
id) nid)t, — aud) wenn id) *>on ber *ßreuj? ifd)en Siturgie ab* 
fe^e, bie alle* derartige abfd)neibet, unb toofyl nid)t bleibenb, 



76 



ober gar wettergefyenb fein wirb, — wie e$ ju mad)en fein 
follte, baß bei un$ bie SRuftf ein integrirenber Xtyil be$ 
©otteSbtenfteS, unb nidjt blo$ ein (Soncert werbe, ba$ mefyir 
ober weniger jur 9lnbadjt anrege. @o ifi aud) bie Sadj'fdje 
<ßaffton gewefen; — fte ifi als ein felbjifiänbige* fWuftfjiüd 
jur ©rbauung in ber Äircfye gefungen worben ; — t>on etgent* 
ltd) fird)ltd)er, ober wenn 35u wttlfi gotteSbienfiltdjer STOuftf 
fenne idj nur bie alMtaltentfcfyen ©adjen für bie pctyfilicfye 
ßapette, wo aber wieber bie SÄuftf nur begleitenb ifi, unb ftd) 
ber Function unterorbnet unb mitwirft wie bie Äerjen, ber 
SBetyraud) u. f. w. 9Reinfi 2)u nun biefe 8rt firdjlidjer 
9Wuftf, fo feljtt mir, )Xik gefagt, ber SlnfmtyfungSpunft, Bon 
bem au6 id) fte mir möglich benfett tonnte, gfir ein Dratorium 
aber mußte ein £auptfioff , ein gortfdjritt an befttmmten *ßer* 
fönen gegeben fein , fonfi wäre ber ©egenfianb ju unbefiimmt ; 
benn wenn alles nur betracfytenb, mit ber ^inweifung auf bie 
(§rfd)einung Stjrtfit fein follte, fo wäre bie Aufgabe im £än* 
bef fdfyen SRefftaS bereits fd)dn unb größer gelöft, inbem er t>om 
SefaiaS anfingt, unb, bie ©eburt als SÄittelpunft betradjtenb, 
mit ber Sfaferjiefyung fließt 

2Bemt 3)u aber fagft „unfre arme Äirdje", fo muß id) 3)tr 
wunbertyalber erjagen , baß id) ju meinem (Stfiaunen gefunben 
Jjabe, baß bie Äatfyoltfen, bie bod) nun feit mehreren 3«!)*' 
^unberten SÄuftf madjen, unb in ityren #MH>tftrd)en wo mög* 
lidj alle Sonntag eine muftfaltfdje SWeffe fingen, bis fyeute nod) 
nidjt eine einige beft&en, &on ber man fagen Wnnte, baß fte 
nur etträglid) paffenb, nur nidjt gerabeju fiörenb unb opernfyaft 
fei. 2)aS gefyt fcon *ßergolefe unb iCurante, bie bie Wdjer* 
Itdjfien Sritterdjen in ifyrem Gloria bringen, bis auf bie fyeuti* 



77 

gen £)pem*ginale* burdj* 2B4re icfy Äatf)o(if, td) fefrte mid> 
gleicfy ^exite Stbettb fyin unb finge an, unb e$ mochte werben 
wie e$ wolle, (o würbe e$ bie einjige SÄefle, welche wenigfien* 
mit fortbauernber Erinnerung an ben ftrdjlldjen 3NecI gefdjrie* 
ben wäre* Hber td) will e* vorläufig nic^t fyun ; — aietleidjt 
einmal [pdtet, wenn i$ dlter bin. 



#erru gonrab $<fjfeinüj in ^eipjij. 

lüffelfcotf, ben 26. 3anuar 1835. 

$od)geefyrter $err! 

Stemmen ©te meinen befien 2)anf für 3tyre gutigen &iUn, 
unb bie freunblidje ©ejmnung für mid), bie barauS fyrid)t 
2)af e$ mir eine greube fein würbe, in 3tyrer ©tabt einen fo 
umfaffenben SBirfungSfretS ju ftnben, tt)ie ©ie iljn mir föffc 
bern, fönnen ©ie wofyl benfen, ba e$ mein einjiger SBunfd) tft, 
bie SRujtf auf bem Sffiege weiter ju führen, ben id) für ben 
redten Ijalte; unb fomit würbe id) gern einem Stufe folgen, 
ber mir baju bie ÜRittel an bie £anb gäbe* 2)od) wäre e$ mir 
nidjt lieb, burd) eine folcfye SrHdrung irgenb Semanb ju nalje 
ju treten, unb id) würbe nid)t wünfdjen, eine Steife ju beftei* 
ben, fcon ber id) einen üßorgänger herbringen müßte ; erftlid) 
fyalte id)'S für unrecht, unb bann gefd)ief)t audj wofyl ber Söhiftf 
burd) folgen ©treit immer nur ©cfyaben* — (Sfye id) alfo auf 
3f)re grage befiimmt antworten fann, müf te id) ©ie bitten, mir 
einige 3*wtftf jn löfen, nämlid) : &on wem würbe eine folcfye 
Slnftetlung wie ©ie fte betreiben ausgeben? mit mm würbe 
id) jü tljun fyaben, mit einer ®efellfd)aft, ober (Sinjelnen, ober 



79 



einer Sefyörbe? unb würbe td) burd) meine 3ufage einem an* 
bern SKuftfer" ju nafye treten? 2)ie$ Untere bitte id) ©te, mir 
ganj aufrichtig ju beantworten, unb jtd) babei an meine Stelle 
ju »erfefcen, inbem id), wie gefagt, niemals birect ober in* 
birect Semanb fcon feinem *ßfafce ju bringen wünfdfye. — 

gerner tjt e$ mir ntd)t beutlid) nad) Syrern ©riefe, wie jtcfy 
bie 2)irection einer ©ing*9lfabemie mit einem freien Sommer* 
fyalbjatyre für mtdj fcerbtnben liefe, benn ©ie wijfen wotyl, wie 
unumgdnglfdj nött>tg gerabe bie fortgefe$te Übung für ein 
fotöjeä 3nfiitut ift, unb wie fid) alfo in einem falben 3al)re 
ntd)t$ leifien liefe, ba$ im ndd)ften bann nid)t wieber t>erwifd)t 
wäre» Dber ift nod) ein anberer SDirector bafür ba," ber im 
©ommer fiatt meiner bie Leitung überndljme? Snbüd) gefiele 
id) 3fynen nod), baf id) im ^Jecunidren meine ©tettung gegen 
bie fyteftge wenigfienä nid)t ju üerminbern wünfdjen würbe, 
bod) würbe ftd) bie«, ba ©ie t>on einem SBeneftj-Soncert fd)rei* 
ben, wofyl aud) arrangiren lajfeu, unb wir würben fd)on bar* 
über übereinfommen fönnen* — 

3d) bin ganj aufrichtig ju 3^nen, unb fyoffe ©ie beuten 
e$ mir nidjt übel ; auf jeben %aü bitte id) ©ie, mid) redjt bafb 
mit einer Antwort ju erfreuen, unb mir ju glauben, baf id) 
Sfynen für 3fyren ganjen lieben ©rief, fo wie für aUe$ 
Sfyremwfle was er für mid) enttjdlt, immer banfbar fein unb 
bleiben will» 



3tn bett gapeffmeijler §poljr in gaffef 

Sitfftl»0Yf, ben 8. a»är$ 1835. 

#od)geetyrter ^err Sapeilmeifter! 

Stemmen ©ie meinen 3)anf für 3fyr freunblidjeS ©(^reiben* 
Die Snfünbigung and SBien war mir intereffant; i<fy fyatte 
nod) nicf)t^ babon gehört, ©ie machte mir wieber ba$ (Ueföfyl 
redjt feb^aft, wie unmöglich e$ mir fein würbe, irgenb etwad 
mit bem ©ebanfen an eine *ßrei$bewerbung $u componiren — 
\<t) Urne nid>t bis jum anfange, unb wenn man jum 2Suftfer 
fxdj müf te eraminiren laffen, fo bin idj überzeugt, i$ wäre t>on 
i>ornf)etein abgewtefen korben, benn icfy t>dtte nicfyt* tyalb fo 
gut gemalt, als id) tonnte* 2)er ©ebanfe an einen greift, 
ober eine Sntfcfyetbung mad)t mtd) jerftreut, nnb bennod) fann 
id) mid) nidjt fo baruber fyinwegfefcen, bafü idj ityn ganj »er* 
gäfe* Slber wenn ©ie irgenb bie Stimmung baju ftnben, foHten 
©ie e$ bod) ja nid)t unterlagen , eine ©infonie bi$ bafyin ju 
componiren unb einjufdjicf en, benn id) wüßte nidjt, wer 3 fy n e n 



81 



ben tyttit unter ben gebenben fhreitig madfyen Wnnte (jweiter 
©runb) unb wir beMmen bann wieber eine neue Sinfonie von 
3fynen (erfter ©runb) ♦ Über bie 3«f<"ttw^fe$ung be* rieten* 
ben 9tu6fd)ujfe$ in SBien l)abe id) meine ©ebanfen, bie aber 
nic^t red)t legitim finb, fonbern ein wenig rebettifd), SBdre id) 
bie 9tid)ter, fo befäme ba$ ganje ©omite' feinen *Prei$, wenn 
ftd)'3 barum bewürbe* — Sie wollen, baß idt) 3l)nen über meine 
arbeiten fdjreiben foll, nnb id) banfe 3fynen fyerjltdj, baß Sie 
midj barnad) fragen* 3$ l)abe feit ungefdl)r einem 3al)re ein 
Dratorium angefangen , ba$ id) im näcfyflen 9Ronat ju beenbt* 
gen benfe, unb bejfen ©egenftonb ber i)eilige *ßaulu$ ifL 2)ie 
SBorte baju l)aben mir einige greunbe aus ber SBibet jufammen* 
geftellt, nnb id) glaube, baß ber ©egenftonb, fo wie biefe 3u* 
fammenjieUung fel)r muftfalifefy unb ernftl)aft ift* Sfflenn nur 
bie SSRufif audt) red)t fo wirb, wie tcfy'S möchte* SBenigjienä 
l)abe id) wäfyrenb be$ Sd)reiben$ bie größte greube baran ge* 
l)abt Studj eine neue JDm>ertüre „jur fronen SDWuftne" fjabe 
id) *>or einiger 3*ü componirt, unb l)abe eine anbere wieber im 
$o!pf* 9hm modjte id) gar ju gern eine Dper madfyen, aber id) 
fel)e weit unb breit feinen $ext unb feinen 5)id)ter* 2)ie* 
jenigen, welche bieten fonnen, mögen ÜKufif nid)t ausfielen, 
ober ftc fennen ba$ Sweater ntcfyt ; unb bie anbern f ennen wie* 
ber feine *Poefte unb feine ÜWenfdfyen, fonbern nur 93retter unb 
Sampen, unb Souliffen unb Seinewanb* So fomme idt) nid)t 
baju eine £):per ju finben, nadj ber id) fo ttiel unb ttergebltd) 
fdjon mid) bemüht l)abe; e$ tl)ut mir aber mit jiebem Sage 
mel)r leib, brum !)offe id) entließ bod) nod) einen ÜKann ju 
finben, wie id) il)tt mir baju wünfdje* — SRefjrere Sufirumen* 
talmuftf l)abe id) [eitler nod() componirt, meift für ©lavier, bod) 

Ä. SKenbelSfofcn »artfcofoi?, »riefe. IL • 6 



3tn ben gapellmei|icr §pol}r in #a(Fef 

JDttffeÜJWf, bcn 8. 9Hir} 1835. 

^ocfygeefyrtet «£>err Sapellmetjler! 

Keimen Sie meinen 3)anf für 3fyr freunblidjeS ©^reiben* 
2)ie Sfafunbigung au$ SBieu mar mir interejfant; id) fyatte 
nod) nidjtS ba&on gehört. Sie madjte mir wieber ba$ ®efüf)t 
rec^t lebhaft, wie unmöglich e$ mir fein würbe/ trgenb etwa* 
mit bem ©ebanfen an eine $rei$bewerbung ju compomren — 
td) Mme nid}t bis jum anfange, unb wenn man $um SRujifer 
ftdj müf te eraminiren laff en, fo bin i<fy überzeugt, icty wäre von 
vornherein abgewiefen worben, benn \i) t>dtte nidjW fyalb fo 
gut gemalt; als idj fönnte* 2)er ©ebanfe an einen $reid, 
ober eine (gntfdjeibung madjt mid) jerftreut, nnb bennod) fann 
id) mid) nid)t fo bariiber hinwegfegen, bafü idj ifyn ganj t>er* 
gä£e* Slber wenn ©ie irgenb bie Stimmung bajn fmben, foltten 
©ie e$ bod) ja nid) t unterlagen, eine Sinfonie bis bafyin ju 
componiren unb einjufdjid en, benn id) wüjjte nic^t, wer 3 f) n e n 



81 



ben *ßrei* unter ben gebenben jircitig mad^en Wnnte (jweiter 
©runb) unb wir befÄmen bann wleber eine neue ©tafonie von 
3tjnen (erfier ©runb) ♦ Über bie 3«fatnmenf efcutt$ b*$ rieten' 
ben 2tu$fd)ujfe$ in SSSien fyabe id) meine ©ebanfen, bie aber 
nid)t red)t legitim jinb, fonbern ein wenig rebellifd), SBäre id) 
bie Stifter, fo befäme ba$ ganje (Somite feinen *{$rei$, wenn 
ftd)'S barum bewürbe* — ©ie wollen, baß td) 3fynen über meine 
arbeiten fdjretben foll, unb id) banfe 3fynen ^erjlic^, baß ©ie 
mtdj barnad) fragen» 3d) fjabe feit ungefähr einem 3a^re ein 
£5ratorium angefangen , ba$ id) im n&d$en 9Ronat ju beenbt* 
gen benfe, unb bejfen ©egenftonb ber fjeilige *Paulu$ ifL Die 
SBorte baju baben mir einige greunbe au$ ber 93ibel jufammen* 
geftellt, unb ity glaube, baß ber ©egenftonb, fo wie biefe 3« 5 
fammenfiellung fefyr muftfalifd) unb ernftfyaft ift Sfflenn nur 
bie SRufif aud) red)t fo wirb, wie id)'$ mödjte* SBemgjlenS 
fyabe id) wäfyrenb beS ©djreibenS bie größte greube baran ge* 
fyabt 9lud) eine neue JDm>ertüre „jur frönen SOtelufine" fyabt 
id) »or einiger 3*ü componirt, unb fyabe eine anbere wieber im 
Äopf* 9hm mödjte id) gar ju gern eine Dper mad)en, aber id) 
fefye weit unb breit feinen £ert unb feinen !£id)ter* £)ie* 
jenigen, welche bieten fonnen, mögen SÄtiftf nidjt auäjiefyen, 
ober fie fennen ba$ 5£^eatet nidjt ; unb bie anbern fennen wie* 
ber feine *ßoefte unb feine ÜWenfdjen, fonbern nur Sretter unb 
Samten, unb (Soulijfen unb Seinewanb» @o fomme id) nidjt 
baju eine £tyer ju finben, nadj ber id) fo triel unb ttergebltdj 
fdjon mtdj bemüht Ijabe; e$ tfjut mir aber mit jebem Sage 
meljr leib, brum fjoffe idj enblidj bodj nodj einen 9Rann ju 
finben, wie idj tfyn mir baju wünfdje* — SKefjrere Snfirumen* 
talmuftf fyabe idj feitfyer nod) componirt, meifi für Slamer, bodj 

fr ©ienbelsfo&n ©artfcolbl?, ©tiefe. II. • 6 



82 

aucfy einige anbete; hoffentlich erlauben Sie mir, 3tynen ein« 
mal etn>a$ ba&on gujufenben, wenn id) ©elegenfyeit baju 
fiabe* — 3<fy bin mit ber BoUfommenften ,$od)ad)tung unb 

ergebender 
fcefir 3Renbeföfo^n »artfjolb^ 



son feinem ©ater** 



«erlitt, ben 10. ÜRarj 1835 



Die* ift ber britte ©rief, wetzen id) Dir in biefet äBoctye 
fdjreibe, unb wenn ba$ fo fortfährt, fo wirb ba$ 8efen meiner 
©riefe ein ftefyenber SCrtifel in Deinem %dt * ÄuSgabebubget 

■ 

werben ; — bann fyaft Du bie ©d)ulb Dir felbfi betjumejfen, ba 
Du mid) burd) 8ob t>erbtrbfi. 3d) gefye gleid} jum muftfaltfdjen 
Sfyeil Deine« legten ©rief« über- 

Dein SBort, baf ©ebaftian ©ac^ jebe$ 3toMtt/ No « 
gefungen wirb, jur Äircfye umwanbele, ftnbe id? ganj befonberä 
treffenb, unb fo f)at aud) beim einmaligen $ören ber ©d)luf 
be$ ernannten ©tütf$ benfelben (Sinbrucf auf mid) gemalt; 
fottft gejlefye id), »on meiner Abneigung gegen ftgurirte Choräle 
im allgemeinen nid)t jurudfommen ju fönnen, »eil id) bie 



* 2Rcm wirb ben nadjfclgenben 99rief »on SWenbeläfoljn'« 93ater ge* 
ttijj nid&t cfjne 3ntereffe lefen, toetf et auf bie geijiigen Regierungen $hn* 
fdjen ©ater unb ©oljn ein I)el(e« 8id?t wirft; e$ burfte i!jm fcafienbertoeife 
Ijier ein $lafc eingeräumt »erben. JDerfelbe ift unter einer großen 9fn$aljl 
afjnlidjen Snfjaltä ausgewählt »erben. 

6* 



86 



um feine Oratorien ju componiren, was am (Snbe bod) nid)t$ 
weiter Ijeißt, al$: ob bie fünjilerifd) ftttlidje ®eflaltung, welker 
wir ben Warnen $änbel geben, fyeute biefelbe äußere gorm 
annehmen würbe, welche fte &or 100 Sauren gehabt t)at, ober 
in weiterem ©tnne, ob bie SBelt tyeute ausfielet, wie fte ttor 
1 00 Sauren auägefefyen f)at, worauf bann bie Antwort ftdj &on 
felbft ergiebt* SWan muß aber bie grage anberS fiellen, unb 
jwar nidjt ob £anbel fyeute feine Oratorien componiren würbe, 
wie t>or 100 %ai)xtn, fonbern ob er überhaupt Oratorien com* 
poniren würbe» 2Bol)l fdjwerlid), wenn fte jefct nur fo ju ^rei- 
ben waren, wie in ber neueren 3«t gefdjefyen ffh 2)arau$, 
baß idb 3)ir baS fage, fannft 2)u entnehmen, wie erwartungS* 
*>oll unb jutrauenb id) bem 3)einigen entgegen fefye, welches 
hoffentlich bie Aufgabe ber SBerbinbung alten ©inn$ mit neuen 
SWitteln löfen wirb, fonft würbe bie SBirfnng eben fo gewiß 
ausbleiben, als bie SÄaler be$ 19* 3afyrl)unbert$ ftd) nur 
läcfyerlid} machen würben, bie bie 3teligiofttfit be$ 15. 3afyr* 
ljunberts mit langen Slrmen unb Seinen, unb einer auf ben 
Äopf geseilten *ßerfpecttoe wieberfyerfiellen wollten. — SÄir 
fcfyeinen bie neuen 2Kittel, fo wie eigentlich SllleS in ber SBelt 
ju rechter 3«t gefommen ju fein, um ben fcfywäcfyer werbenben 
inneren 5Wotteen belebenb jur Seite ju ftefyn, benn auf ber 
(Stufe religiöfen ©inneS, auf welcher ftd) 33ad), #dnbel unb 
ifyre 3 e ^9 en «>ff en befanben, brausten fte feinet großen 
OrdjefterS ju i^ren Oratorien, unb idj felbfi erinnere mid> 
nod) fefyr wofyl au$ meinen jüngften Sauren, baß ber SRefftaS, 
3uba$ unb baS Slleranberfefi ganj wie fte #inbel gefcfyrieben 
unb fogar otyne Orgel, ju Silier greube unb ©rbauung gegeben 
worben fmb. — 



87 



äBie bringt man aber jefrt, wo geertyeit ber ©ebanfen unb 
8ärm in ber2Rufif ftc^ attotitylig in umgefetyrtem *Ber$aitniß ju 
einanber entwidelt fyaben, bie ©adje jum ©trfm? 2)a* Drdje* 
ftcr iß einmal ba, unb wirb feine jefctge ® eftalt wofyl eine lange 
3eit ofyne toefentltc^e SSeranberung beibehalten. 9tei$ttyum 
ift aber aud) nur bann ein gef>ler, wenn man if)n nic^t ju fcer* 
wenben weif* SBie alfo foll ba$ Stelle be$ JDrctyefler* »er* 
wenbet werben? 9Be(d)e Anleitung Tann ber Dieter baju geben, 
unb in melden Legionen, ober foll bie ÜRuftf jid) ganj &on ber 
tycefu trennen, unb rein felbfiftönbig wlrfen? 3<fy glaube nfdjt, 
baß fte lefctere* fönnen wirb, wenigen* nur in befctyr&nftem 
■Dtoße, unb nid)t allgemein gültig ; ju erfterem müßte aber ein 
©egenftanb fowofyl für bie SKuftf wie für bie SRalerei gefunben 
werben, welcher burdj feine 3nnerlid}feit, allgemeine ©ültigfeit 
unb 93er fWnblid)f eit bie früheren religiöfen ju erfefcen im ©tanbe 
wäre. 9lun will e$ mtcfy bebün!en, als ob bie beiben «£>atybn'* 
fdjen Dratorien aucfy in biefer 93ejiefyung eine fefyr merfwürbtge 
(grfcfyeinung wären, ©eibe ©ebidjte jinb fcfywad), al$ folcfye 
betrachtet; aber fte fyaben auf eine fefyr glüdlidje SBeife ftott 
be$ alten )>ofttit>en unb fafi überftnnlicfyen 9teligion$motto$ 
baSjenige ergriffen, weldjeS bie üRatur, als jtcfytbare (Smanation 
ber ©ottfyeit, in ifyrer Slllgemeinljett unb ifyren taufenbfdltigen 
(ginjelnljeiten jebem offenen ©emütl) einflößt. — Dafyer bie 
unenblid) tiefe, aber aud) ^eitere, allgemein gültige unb gewiß 
&ä)t religiöfe SBirfung biefer beiben Söerfe, bie bi* je^t ganj 
allein ftefyn; — bafyer ba$ 3ufammenwirfen aller l)in unb wie* 
ber fleinlicfyen, fyielenben (ginjelnfyeiten berfelben mit bem 
großartigen unb treuejien ®efül)l be$ JSanfS, weld)e$ au$ bem 
©anjen hervorquillt ; unb bafyer f ömmt e$ aud), »aß, id) wenig* 



88 



#eu$, ba* Ätäljen be$ $a^n*, ba$ Singen ber 8erd)e, baS 
©ebrüfl be* »inbaieH unb bie gtöf)lid)fdt be* «anböoK«, 
fott>o$l ht bei ©d)ityftmg a& au<$ in ben 3afyre$jetten, eben 
fo wenig gern fcermtffen ttmrbe, als in ber Statur felbfi. — 
SRit anberem 98orte: Sdjtyfung unb 3aljre$}etten ftnb auf 
Statur unb ftd)tbaren ©otteöbienjl gegrünbet, unb follten ba 
nid)t uocfy neue Stoffe für bie 9Dtujtf ju ftnben fein? — 

2)ie äteoffentlidjung be$ ®oetfye'fd)en Srieftoedjfel« mit 
einem Äinbe tyalte id) für einen roafyrfyaft ärgerlichen unb Der* 
berblicfyen 3Rif braud) ber treffe, burd) weisen fdjnell unb im* 
mer fd>neUer alle 3ßufton jerßört wirb, ofyne bie ba$ 2eben ein 
$ob ifh 2ebe Du mit 3Uujtonen too^l unb erhalte S)ir bie 
fmblidje 3(nfyÄnglid>fett an 

SDetnen 

«Bater. 



$to feinen ^ater. 

ȟffettiocf, ben 23. 9Ȋrj 1835. 

gieber SBater! 

3d) tyabe 3Mr nod) ju banfen für Den legten 93rief unb 
mein Ave ; id) fann e$ oft gar mcfyt begreifen, wie e« möglich 
ift, über ÜJluftf ein fo genaue* Urteil ju fyaben, ofyne ted)nifd> 
muftfaltfd) ju fein, unb wenn tdj ba$, wa$ id) allerbmg* babet 
empfinbe, fo Har unb anfcfyaulid) fagen fönnte, wie Du, 
fobatb 2)u barüber forid$, fo wollte id) feine einjige confufe 
Siebe meljr in meinem geben galten. $abt taufenb 3)anf 
bafür, unb für Deine SBorte über 33ad), 2)u fyafi nun frei* 
ltd) nad) einmaligem unvollkommenen $ören meine* <5tü<fe$ 
ba$ fyerauägefunben, tt>aS id) nad) langer 93efanntfd)aft erft 
jefct, unb barüber follt' id) mid) wofyl ein wenig ärgern; aber 
bann ifi mir'* bod) wieber lieb, baß eine foldje £>eutlid)feit 
be* ©efü^l* bei 3RufK ba ift, unb bap £>u bie gerabe tyaft, 
benn waö am @nbe, unb in ber SWittelfietle verfehlt tfl, liegt 
in fo Meinen geilem, bie jtcfy mit fo wetrfg Woten (nament* 
ltd) weggetriebenen) fyätten fcerbeffern laffen, bafj Weber id) 



90 



nod) irgenb ein SRujtfer ofyne öftere* £ören barauf gefönt« 
inen wäre, weil wir e* in ber Siegel t>iel tiefer fudjem <£* 
fdjabet ber Smfad^eit be* älange*, bie mit gerabe im 
Anfang gut gefällt, nnb wenn id) aud} meine, baß e* bei 
»ollfommener Ausführung, namentlich mit großem ©jor, 
weniger auffallen würbe, fo wirb bod) immer etwa* bat>on 
bleiben. 3nbeffen »iß ify$ ein anbermat fdjon beffer machen. 
3d) mod)te aber, 3)u fyörtefl ben 33adj nod) einmal, weil ein 
Stütf, ba* 2>u weniger ljert>orljebfi, mir barin am meiflen ge* 
fallt : — eS ifi bie SKt^ unb Saßarie ; nur muß ber Choral 
»on sielen StltfHmmen, unb ber Saß fetyr fcfyon gefangen »er* 
ben. ©o fyerrlid) bie ©tütfe „befielle bein $au** unb „c$ 
ifi ber alte Sunb" ftnb, fo liegt allein in bem *ßlane t>on bem 
folgenben ©tutfe, wie ber 2llt anfangt, ber Saß barauf ganj 
frifd) unb neu unterbricht, unb bei feinen ©orten bleibt, 
wafyrenb ber (Sfyoral a(* 2>ritte* eintritt, unb wie bann ber 
Saß freubig fd)ließt, unb ber ©tyoral nod) lange nidjt, fonbern 
immer fiiller unb emftyafter fort fingt, etwa* fefyr (Srljtabene* 
unb Jiefjtnnigee. — Übrigen* ifi eS eigen mit biefer SRufif ; 
— fie muß fefyr frity, ober fefyr fpat fallen, benn fie weicht 
ganj &on feiner mittleren gewöhnlichen Schreibart ab, unb bie 
erßen (Styorfäfce unb ber ©djlußdjor ftnb fo, baß id} fie gar 
nid)t für ©ebafHan Sadj, fonbern für irgenb einen anbern au* 
ber 3"* gehalten tyätte, wafyrenb bod> fein anberer 2Renfd) 
einen Zact au* ben mittleren ©tuefen gemalt Ijaben farat. 

Butter benft ftd) filier bodj nid>t richtig; benn trofc 
feiner greuben unb (Sfjren in *ßari* unb feiner 3urütffe$ungen 
in granffurt fcfyreibt er, baß er mid) um meinen *piaj> fyier 
am Sterin mit allen feinen Fatalitäten beneibe, unb ba fiel) 



91 



ttof)l nod) einer in 5)eutf<fylanb ftnben wirb, fo gebe i$ bie 
Hoffnung nidjt auf, tyn ou« ber *Parifer Gtyren* unb *ßlaijtr* 
SlttnofofyÄre in bie BrbettSfhibe juriid ju perfuabirou — 

Sinn leb' tt>ol>( Heber SJater* Sitte lafl mid) batb *on 
2)it fciel l)ören* 

Dein 



94 



Heber, 5)u fydrtefl e$ bei bem 3Äuftffefie im ndd^en 3ol)re ju* 
erfh Um bie$ benimmt anjunetymen, fyabe idj mir vorbehalten, 
bie %tffft^rung in granffurt abjuwarten, bamit id) felbft e$ etft 
bore, unb toiflfe, ob eg für ba$ SKuflffcftt pajit ; aber wenn ba$ 
ber gatt ifl, wie id) fyoffe unb wünfdje, fo wirb ftd)'$ ba t>icl 
fdjöner ausnehmen , unb bann ift e$ ba« SRufif feß , bog 2)u 
lieb fyaji, unb *ßftngjten fiatt -Ro&ember, unb befonberS »erbe 
icfy bann jtyon wiffeu, ob ee 3)ir gefallen wirb ober nid)t, wor* 
über id) jefct nodj mcfyt ftcfyer bin. 

3dj fann ben S3rief nicfyt fd)lief en, ofyne t>on bem göttlicfy 
frönen SSBetter ju fpredjen , ba$ unö fyier erfreut «^eitere, 
warme 8uft unb ©onnenfcfyein, unb ©run unb Serben vollauf ! 
£eut ritt iä} burd) einen SBalb , unb ijielt wofyl eine Viertel- 
ftunbe ftill, um ben Sogein Juroren, bie in ber grof en (Sin- 
famfeit in einemfort [prangen, unb i&xm matten* 

Sein 



getir. 



«Äeitu $onrab ^djfeim^ in c$*ipjifl- 

»iiffcltorf, ben 16. «prtl 1835. 
«$od)geei)rter £err! 

£aben ©ie fyerjlfcfyen Stanf für 3f>ren lefrten ©rief, unb 

für ba6 freunbltdje Sntereffe, ba* ©ie an mir, fo wie an meinem 

kommen naefy 8etyjig nehmen. Da id) burd) ben ©rief be* 

£errn ©tabtratfy $orfd>e, fo »ie burcfyben ber 9Sorfiel)er be* 

(Soncerte* fe^e , baf id) in Seipjig feinem anbern SWufif er ju 

nafye treten würbe, fo ift bie eine #auptfd)tirierigfeit aUerbing* 

gehoben* 2)od) ift nun eine anbere ba , inbem ber ©rief ber 

SBorfiefyerfdjaft bie ©teile auf anbere SBeife ju beabfidjtigen 

fcfyehtt, at* ©ie e$ in bem 3^rigen tfyun. — <S$ ift nämlid) bie 

Direction »on 20 (goncerten nebji ben©rtraconcerten barin unter 

ben SSetyjIidjtungen aufgeführt, aber ein Seneftj'Soncert (*>on 

bem ©ie mir fdjreiben) ift nidjt erwähnt. 3dj fyabe barauf in 

meiner Antwort gefagt, wa$ ld> 3tynen fdjon früher fcfyrieb, bafi 

id), um mtd) jum Umguge ju befKmmen, mir biefelben peeunid* 

ten SBortfyelle geftd)ert toünfcfyte , bie id) fyier fjabe, SBenn ein 

©eneftj*(£oncert, wie ©ie fagen, 2—300 $l)lr* eintragen fann, 

fo wäre biefe ©umme freiließ ju entfyrecfyenber (Srfyöfyung be* 



94 



lieber, 2)u ijörteft e$ bei beut SRuftffefie im näd#en 3al>re $u* 
erfh Um bie6 benimmt anjunefymen, fyabe i&j mir vorbehalten, 
bie ShtffH^ung in granf fürt abzuwarten, bamit td) felbji e$ erft 
Wre, unb tt>iffe, ob e$ für ba$ SÄuftffcfi pajjt ; aber wenn ba$ 
ber gaß tjt, ttrie id) fjoffe unb wunfcfye, fo wirb jtdj'S ba tnel 
ferner ausnehmen, unb bann ift e$ ba$ SRujiffeji, ba$ Du 
lieb fyajl, unb *Pftngften ftatt SRo&ember, unb befonberS werbe 
idj bann jtyon wiffen, ob e$ 2)ir gefallen wirb ober nicfyt, wor- 
über id) jefct nod) nid)t ftc^er bin« 

3<fy fann ben 33rief nid)t fcfyltefien, ofyne &on bem göttlich 
fdjönen ÜBetter ju fprecfyen , baä un$ Ijiier erfreut, «fettere, 
warme Suft unb ©onnenfdjein, unb ©rün unb Serben vollauf ! 
£eut ritt td) burd) einen SBalb , unb Ijjielt wofyl eine SBiertel- 
jhmbe fiill, um ben SBogeln jujufyoren, bie in ber großen Sin« 
famfeit in einemfort fprangen, unb 8ärm machten. 

3)em 

gelir. 



#erm donrab 3>d|feittifc in ^cipjig. 

OiiffcUrotf, ben 16. Styril 1835. 

« 

^odjgeefyrter ^ert! 

£aben Sie fyerjlicfyen 2)anf für 3tyren legten ©rief, unb 
für ba$ freunbltcfye 3ntereffe, ba$ ©ie an mit, fo wie an meinem 
Äommen nadj Setyjfg nehmen. Da id) burd) ben SBrief be$ 
#errn ©tabtratfy $ßorfd>e, fo tt>te burd)ben ber 9Sorftel)er be$ 
(Soncerte* fefye, baf id) in Seipjtg feinem anbem SRuftfer ju 
nafye treten würbe, fo ift bie eine #auptfd)Wierigfeit allerbing* 
gehoben» £>od) ift nun eine anbere ba , inbem ber ©rief ber 
SJorftefyerfcfyaft bie ©teile auf anbere SBeife ju beabfUfyttgen 
fc^etnt, al$ Sie e$ in bem 3fyrigen tfymu — (Ste ift ndmlid) bie 
Direction t>on 20 Soncerten nebfl ben@rtraconcerten barin unter 
ben 93etyflid)tuttgen aufgeführt, aber ein S3eneftj-6oncert (oon 
bem ©ie mir fcfyreiben) ift nid)t ewäfjnt 3d) Ijabe barauf in 
meiner Antwort gefagt, n>a$ td) 3>fynen fd)on früher fcfyrteb, bafj 
id), um mid) jum Umjuge ju beftimmen, mir biefelben peeuniä* 
ren SBortfyeile gejtdjert wünf d)te, bie id) l)ier fjabe* SBenn ein 
SBeneft^Soncert, wie ©ie fagen, 2—300 Xfyx. eintragen fann, 
fo wäre biefe ©umme freiließ ju entfyrecfyenber @rf)öl)ung be$ 



96 



©eljaltS fogleid) aufgebracht ; bod) gefiele td) 3fynen, baß id) 
barauf nid)t angetragen fyabe, unb e$ fogar nidjt angenommen 
l)Ätte, wetm man mir* e$ angeboten ty&tte» Sin anbere* wäre 
e$, wenn bie @efellfd)aft ein ßoncert meljr geben unb bavon 
etwa ben mir aufgefegten ©etyalt gewinnen wollte ; id) felbfl 
fyabe mir bei meiner mujtfalifcfyen (Sarriere vorgenommen, feine 
goncerte für mid) (ju meinem 93ortl)eil) ju veranfialten* 6ie 
wiffen vielleicht, baß e$ mir perfönlid) auf ben pecuni&ren 
*ßunft weniger anf ommen würbe, wenn meine @ltem nid)t (unb 
id) glaube gang mit 9ted)t) verlangten, baß id) meine Äunji al* 
33eruf treiben, baß id) bavon leben fönnen foJL 3d) l)abe 
mir nun jwar gewijfe Singe vorbehalten , bie id) wegen mti* 
ner , in biefer #inftd)t begfinfiigten Stellung nid)t tfyun will, 
j, 33. eben (Soncerte ober ©tunben geben; bod) fefye id) bie 
9tid)tigfeit bejfen, wa$ meine @ltem verlangen fo feljr ein, baß 
id) mid) in ben anbern 93erl)altnijfen gern ganj wie ein 
SWujtfer , ber von feiner Jtunft lebt, betraute unb baß id) mir 
fomit, um meine bisherige Stellung ju verlaffen, eine gleite 
gefiebert wünfdjen muß. — 3d) glaube ntd)t, baß baä wa$ 
id) verlange unbefdjetben ift , ba man e* mir fyier angeboten 
f)at, unb eben beSfyalb Ijoff e id) aud) , werbe e$ nid)t unmog* 
lid) fein , baß eä ftd) äfynlid) in Seifttg geftalte. 6$ trat fyier 
bamals ein ÜBerein jufammen, ber mir jur $fltd)t machte, ben 
©ingverein, bie (Soncerte u, f. w. ju birigiren, unb ber tl)eil6 
in ®emeinfd)aft mit bem ©ingverein, tfyeil* burd) ben (Srtrag ber 
Soncerte mein ©eljalt aufbraßte. Db nun etwa$ ber Slrt bei 
3fynen möglich fei, ob e$ burd) ein Soncert mefyr ausgeglichen 
werben f önne , ob man mir bie SSerpflidjtung befiimmter 8ei* 
{hingen bafür auflegen wolle, ba$ 3llle$ weiß id) freiließ nid)t 



97 



ju entfdjeiben , nur ttriinfdjte id) mir auf eine ober bie anbere 
SBeife eine befiimmte Stellung wie bie fyiejtge gefiebert, unb 
tt>enn 3$re 3bee mit bem ©eneftjsßoncert ftd) in biefer Art *er* 
änbern unb ausführen liefe, fo toäre atlerbingS immer Biet 
Hoffnung nod) ffit imdj, iaf fiä) bie ©adje fo jieHte, wie idj'$ 
mir tt>ünfd)e. — 

Äonnen ©ie nun jur Erfüllung meiner ben SSorfleljern ge* 
äußerten SBünfdje beitragen, fo üerpfttdjten Sie mid) baburd), 
benn ©ie n>iffen, ibfe lieb mir ein «ufentfyalt unb SBirfungS* 
fm^ in 3fyrer ©tabt nxire, «uf jeben galt erhalten ©ie mir 
3fyre freunblidje ©eftnnung unb fyaben ©ie Danf bafür* 



%. SRenbe(«fo$n SBartyclbl? , «Briefe. II. 



$te $>mn ^legierungö-^ecrcfatr #irfe in gofa. 

JDttffcUrorf, ben 18. 3»ai 1835. 

£od)geefyrter £err! 

Äc^men Sic meinen 5)anf für bic freunblicfyen früm, 
burd) bie ©te mid) erfrent fyabem Die 3bee, bie (Sie mir 
batin mitteilen, iß für mid) fefyr efyrenfcoll, unb bennod) gefiefye 
td) 3tynen, baf tdj eine gewoiffc ©djeu ba&or ijabe, unb jie fdjon 
feit längerer 3*ü nicfyt ablegen faniu @S ifi jejjt fo gang unb 
gäbe, bajSi bie unbefannten ober mittelmÄjngen Seute ifyr 93Ub* 
ntf herausgeben, um baburd) etwa befannter ju »erben , ober 
bafj bie Slnfänget eS gleid) tton t>orn fyerein tfjun, — baf 
id) \>on jefyer gurcfyt fyatte, bieS aud) ju früfy ju tfyum 3<fy 
ttmnfäte baf? eS nic^t efyer gefc^d^e, als bis icfy irgenb etwas 
fyingefteßt fyätte, was biefe (Styre nad) meiner Überjeugung t>er- 
btent* 2)aS ifi aber MS jefct nod) nid)t ber gall, unb fo möd)te 
id) gern eint folcfye Slnetfennung aufhieben, bis id) berfeiben 
nad) meiner eigenen Überjeugung würbiger bim £aben ©ie 
aber bieten 2)an! für bie greunbüd)f eit unb ®üte , mit ber ©ie 
mir biefe ätoerbietung gemalt Ijaben** 

3d) bin ic. k. 

geiir 3Renbe(Sfot}n Sartljolb^: 



* 93ergleidje fcie betreffenbe ©teile im« ©rief »cm 3. Styril 1835 
(Seite 93. 



^(n feine gtamtfie. 



feipjig, ben 6. Dctober 1835. 



Seit einer 2Bod)e fucfye tcfy nacfy einer freien ©tunbe , nm 
bie lieben ©riefe, bic id) &on (Sud) empfangen fyabe, ju beant* 
Worten , unb mtd) bafür ju bebanfen , aber bte gonboner Sage 
mit il)ren 3erjireuungen waren nid)t fcfylimmer , als bie 3eit 
feit gann^'S Slbreife, bis nun enbltd) je&t nad) glüdlidjem 
ablaufen beS erften (SoncertS ftd) bie Stufye wieberfmben ldj& 
— SRämlid) ben Jag , nadjbem id) #enfelS nad) !£eltifd) be* 
gleitet fyattt, war (Sfjojnn ba ; er wollte nur einen $ag bleiben, 
unb fo waren wir biefen aud) ganj jufammen, unb matten 
ÜJhtftf* 3d) fann 3)ir nid)t leugnen liebe gannty, ba# id) 
neuerbingS gefunben tyabe, baß 3)u ifym in Deinem Urteile 
nid)t genug ©eredjtigfeit wiberfafyren läffeji ; vielleicht war er 
aud) nic^t redjt bei ©piellaune, als Du ifyn ^örtefl, was il)m 
wofyl oft begegnen mag ; aber mtd) Ijat fein ©ptel wieber von 
feuern entjücft, unb id) bin überzeugt, wenn 5)u, unb aud) 
aSatcr, einige feiner befiern ©acfyen fo gehört fyätteft, wie er fte 
mir sorfpielte, 3l)r würbet baffelbe fagen. SS ift etwas ®runb* 
eigentümliches in feinem SIat>ierfpiel , unb $ugleid) fo feljr 



100 



3Reißerlid)e$, baf man ifyn einen redyt voflfommenen 93irtuofen 
nennen f ann ; unb ba mir alte Slrt von SBoHf ommentyeit Heb 
unb erfreulid} ifl, fo war mir biefer Sag ein Ijödjji angenehmer, 
obwohl fo gan§ verfd^ieben von ben vorigen mit (Sud^^enfelä. 
— @$ tt>ar mir lieb, mal lieber mit einem orbentlidjen OTuft* 
fer ju fein, nid)t mit folgen falben SBirtuofen unb falben 
(Slafftfern, bie gern les honneurs de la vertu et les plaisirs 
du vice in ber ÜRujtf vereinigen motten, fonbern mit einem, 
ber feine voflfommen ausgeprägte Stiftung fyat Unb wenn 
fte audj nod) fo tyimmetweit von ber meinigen verfdjieben fein 
mag, fo fann id) mid) prächtig bamit vertragen; — nur mit 
jenen falben SJeuten nidjt — S)er Stbenb be$ Sonntags war 
wirflid) cururt, wo id} ifym mein Dratorium vorfpie(en muf te, 
wetyrenb neugierige geiziger ftd> verfielen ^ereinbrudten, um 
(Sfyopin gefeljen ju fyaben, unb wie er jwifdjen bem erfien unb 
{Weiten XfydU feine neuen Stuben, unb ein neue* (Soncert ben 
erßaunten Seidigem vorraf te, unb id> bann wieber in meinem 
*ßau(u$ fortfuhr, als ob ein 3rofefe unb ein Äaffer jitfammen* 
fämen unb cottt>erftrtcn. — Sfadj ein gar gu nieb(i<fye£ neue* 
Notturno f)at et, von bem idj mantyö auflwenbig behalten 
fyabe, um e$ $au( ju feinem Sergnugen vorjufpteien. €fo 
lebten wir fafKg miteinanber, unb er verfprad) in allem Srnfte, 
im Saufe be$ SBinterö wieberjnf ommen , wenn id) eine neue 
ß^rapfyonie componiren unb ifym ju <§tyren auffuhren wollte; 
wir befdjworen e$ bribe vor brei Sengen, unb wollen nun einmal 
ftyen, ob wir betbe Sßort galten werben* — 9tod) vor feiner 
Slbreife f amen meine £änbel'fdjen SBerfe an, über bie Qfyopin 
eine wafyre ftnbifdje greube l)aktti aber fte ftnb aud) wirfltd) fo 
fdjön, bafj id) mid) nidjt genug barüber freuen fann; 32 große 



101 



golianten , auf bie befannte englifty elegante SRanier in tiefe* 
grüne* 8eber gebunden, auf jebem dürfen mit gewaltigen 
golbenen 93ud$aben ber £ttel be* ®anjen unb bet 3*fyaH be* 
Stonbe*, auf bem erfien SJanbe auferbem folgenbe 9Borte: 
„2>em SDirector %. SR- 33- 35a* 2»uftf f eft * Somite 1835 in 
6oln," babei ein fe^r freunblidjer 93rtef be* gefammten (Somit*, 
mit all' tfyren Unterfd)riften ; unb nun wie ld) auf* (Seratbe* 
wofyl ©amfon fyerau*jiefye, unb gleid} ju Anfang eine grofe 
3trie be* ©amfon finbe, bie fein SRenfcfy fennt, »eil fie £err 
ö. SWofel geftridjen f>at, unb bie an Sd^nfKtt feiner #Änbef * 
fetyen meiert, unb fo ba* SBergnügen, ba* mir an allen 32 ©an* 
ben bet>orfiel)t, — ba fönnt 3f>r @ud) meine greube benfen, 
@tye er abreifte fam SRoffyle* , unb gletd) in ber erfien Ijalben 
©tunbe fyielte er mir mein jweite* #eft ^ ebet °^ ne ®otte ju 
meinem größten Skrgnügen &or; er ifi um>eränbert berfelbe, 
nur in feinem Staf eren etwa* Älter, fonfi frif<fy unb luftig wie 
fonfi, unb friert ganj präfyig; wieber eine anbere $rt »on 
t>oUfommnem SBirtuofen unb SWctfter baju* 9hm famen aber 
bie groben jum erfien Slbonnement**Goncerte nad) unb naefy, 
unb sorgefiern Stbenb fing alfo meine Seidiger SRuftfbirector*, 
fdjaft an* 3<fy fann Sud) gar ntd)t fagen, wie jufrieben i$ 
mit biefem Anfang bin, unb mit ber ganjen Strt, wie ftd) meine 
Stellung fyler anlaßt. @* ifl eine rufytg orbentlidp ®efd)ift** 
jieBung ; man merft, ba# ba* Snflitut feit 56 Sauren beftefyt, 
unfc babei fd)einen bie 8eute mir unb meiner ÜÄuftf red)t juge* 
tfyan unb freunblid), Da* Drdjejler ifl fefyr gut, tudjtig muft* 
falifd^/ unb icfy benfe in einem falben Saljre foB e* nod) beffer 
werben, benn mit welker Siebe unb Slufmerffamfeit biefe ?eute 
meine SJemerfungen aufnehmen unb augenblicflid) befolgen,- 



102 



ba$ war mir in ben beiben groben, bic wir bis jefct Ratten, 
orbentttd) rüfyrenb ; e$ war immer ein Untertrieb, als ob ein 
anbere* Dr^efier faielte* (ginige SRängel fmb nocfy im ^JJcrfo* 
nal, aber fte »erben wol)l nacfy unb nad) abgeftettt werben, unb 
id) glaube einer Steige fefyr angen^mer Slbenbe unb guter Stuf« 
füfyrungen entgegenfefyn ju fönnen* 3d) wollte, 3tyr Rittet bie 
(Einleitung meiner 9Äeere$jiille gehört (benn bamit fing baö 
(Soncert an) ; e$ war im Saal unb auf bem £)rd)efter eine JRufye, 
baf man ba$ feinfte Sonden fyören fonnte, unb fte fpielten ba$ 
ganje Adagio gerabeju meifierfyaft ; weniger ba$ AUegro, wo 
fte, an ein langfamereä Zaapo gewohnt, immer fd)leppen troll- 
ten ; ba$ @nbe bagegen wieber, wo ber langfame % Xact ff an* 
fängt, war pradjttg gelungen, bie ©eigen fuhren mit einer 
SButfy ju, baj* id) mid) orbentlid) erfdjrecfte, unb Publicus 
freute ftdj, — 2>ie folgenben ©tutfe, Slrie au$ E dur &on 
SBeber, Üßiolinconcert t>on ©pofyr, unb 3ntrobuction au$ 3lfi 
33aba gingen weniger gut ; bie eine *ßrobe war nid)t jureicfyenb, 
unb e$ wacf elte manchmal ; bagegen flaute bie B dur ©tym* 
p^onic t>on Seetfyo&en, bie ben jwetten Sfjeil au$mad)te, ganj 
fyerrlid), unb bie fceipjiger jubelten nacfy jebem ©oft* — (Sä 
war aber aud) eine Slufmerffamfeit unb Spannung im ganjen 
Drdjejler, wie td) fte nie großer gefefyen; fte pafften auf wie 
— ©(fyief Böget, fyätte 3rfter gefagt — 

9tad) bem (Soncert empfing unb machte id) auf bem &r« 
Hefter eine SWaffe ©ratulationen ; — erfi baä Drdjefier, bann 
bie Romane* (welche *ßrad$ungen ftnb, unb fo pünftlidj ein* 
treten unb loslegen, baf td) ifynen einen JDrben t>erfrrod}en 
tyaht), bann fam 9Rofd)ele$ mit einem £offtaat t>on Dilettanten, 
bann bie beiben muftfalifdjen 3^^ u ttgen, unb fo weiter» gret* 



103 



tag ift aRofcfyele*' (Soncert, id> mujü barin mit ifym fein jwei* 
cla&ierigeä Stucf* fyielen, ferner fpielt er mein neue* ©la&ier* 
(Soncert ; meine #ebriben f ommen aucfy barin angefd) wommen* 
£eute $ad>mittag foielt SRoföele*, glara 2Ble<f imt> id> @eb. 
Stod)'* Tripel * Soncert au* D molL SBie liebenflwürbig 
9Rofd)ele$ wieber gegen mid) ifl, wie tyerjlidjen 3fotl)eil er an 
meiner Stellung fyler nimmt, wie fefyr mtd)'$ freut, ba£ er fo 
ganj bamit jufrieben {{}, wie er mein Es dur Stonbo ju meiner 
Sewunberung fpielt, beffer al$ icfy'ä mir gebaut fyabe, n>ie wir 
SKtttagd in feinem #6tel effett, nnb 9lbenb$ im meinigen Sfyee 
mit SWuftf ttinfen — babon fönnt 3^r Sud) bie 93efd)reibung 
benfen, benn 3tyr fennt ifyn, namentlich 5)u lieber SSater* 3)a$ 
jtnb vergnügte Sage, unb wenn id) audj wenig sunt arbeiten 
babei fomme, fo bring 9 icfy'S fd)on wieber ein, wenn id) fo t>tet 
©enuj* ba&on fjabe, wie jefct — 

Sgitationen fyat mir ba$ crfte ©oncert nidjt gemacht, liebjle 
üKutter, aber ju meiner ©cfyanbe gefiele id), baf tdj nodj nie« 
mat$ fo befangen beim £erau3fommen war, als bieSmal ; id) 
glaube e$ mad)te, weil fo lange baruber correfyonbirt unb »er* 
fyanbelt war, unb idj nod) fein Soncert ber Slrt gefefjen fyatte* 
2)ie Socalttat nnb bie Siebter matten mid) irre. 

Unb nun lebt alle wofyl unb glücflid) , unb bitte, fdjretbt 
mir fefyr oft» 

Suet 
gelte. 

* Hommage ä Haendel. 



«Kn ben ^rebiger Julius $4jtt$rhty in J>effan. 

fripttg, ben 6. iDecember 1835. 

lieber ©djubrtng! 

2)u wirft e$ fd)on roiffen, weld)' fdjwerer 6d)lag mein urtb 
aller ber SJÄemigen glü<flid}e$ geben getroffen fyat ! * @6 iji ba$ 
gröf te Unglütf , toaS mir tüiberfatyren f onnte , unb eine $rü* 
fung, bie idj nun enttoeber befielen, ober Daran erliegen mufL 
3d) fage mir bte$ je|t nadj brei 3Bod)en , ofyne jenen fdjarfen 
® cfymerj ber erfien Jage , aber iäf füllte e$ befio fixerer : e$ 
muf für mid) ein neues ?eben anfangen , ober aHe$ aufhören, 
— baä alte ifi nun abgefdjntttetu 3 U unferm %xoft unb SBor* 
bilb erträgt üDhitter ben Serluf) fo rufyig unb fianbfyaft , bafs 
e$ ju bewunbern Ifi; fte freut ftd) an ben Äinbern unb (Snfeln, 
unb fud)t ftd) fo bie unerfefclidje 2M e gu verbergen ; meine ®e* 
fdpoijto tfyun tt>a$ fte tonnen, um ti)xe ©cfyulbigfett bejio *>oll* 
f ommener ju erfüllen, je fdjtoerer fte ifynen wirb ; id) war auf 
10 Jage in Serlin, um burd) meine (Segenttart bie 2Rutter roe* 
mgfienS mit bem 9tefi ber gamilie tJolljätyUg ju umgeben — 



* Der leb bc* Steter*. 



105 



aber welche Sage ba* waren, baS brause id) Dir nid)t ju 

fagen ; Du wetf t e$ wotyl , unb tyafi gewif meiner gebaut in 

totefer bunfeln 3eit ©Ott tyat meinem Sßater bie «ittr, bie er 

lange wteberfyolt f>atte / gemährt; fein <Snbe war fo rufyig unb 

fanft, unb fo unerwartet fd)nefl, wie er e$ ftd) gewännt fyatte 5 

SRittwod) ben 18ten war er nod) t>on allen ben Seinigen um« 

geben, ging SlbenbS fodt ju 33ette, flagte Donnerflag frü^ ein 

wenig , unb um % 1 1 Ulir war fein geben geenbet* — 3)ie 

Sirjte wiffen ber Äranfijeit feinen Ramm ju geben* — ©erabe 

fo fott mein ©rojwater 3Kofe$ geftorben fein , wie ber Dnfet 

unS fagte ; in bemfelben Stlter , oljne Äranffyett , ^eiteren unb 

ruhigen Sinnet» 3d) weijj nid)t, ob Du wujjtefi, wie befon* 

berS feit einigen Safyren mein SSater gegen mid) fo gütig, fo wie 

ein gteunb war, baf meine ganje Seele an if)m fying, unb id) 

w&fyrenb meiner langen Slbwefen^eit faft feine ©tunbe lebte, 

of)ne feiner ju gebenfen; aber ba Du üjn in feinem ^aufe mit 

un$ Slllen, unb in feiner ganjen SiebenSwürbigfeit gefannt fyajt, 

fo wirft Du Dir benfen fönnen, wie mir iefct ju 9Jhttf)e ift — 

Das einjige bleibt ba, bie ^flid)t ju tfjun , unb bafjin fud)e id) 

mid) ju bringen, mit allen meinen Ärdften ; benn er würbe e$ fo 

»erlangen , wenn er nod) gegenwärtig wäre, unb id) will nid)t 

aufboren, f wie f onfi nad) feiner 3ufctebenfyeit ju ftreben, wenn 

id) fte aud) nid)t mefjr genießen famu — Das fyätte id) nic^t 

gebaut, als id) bie Beantwortung Deines Briefes oerfd)ob, 

baf* id) ifyn fo würbe beantworten muffen; — fyabe aud) jcftt 

nod) Danf bafür unb für alle Deine greunblid)feit — Die eine 

©teile jum *ßauluS war fcortcefflidj „ber ^u ber red)te SJater 

bifi"« 3d) tyabe gletd) einen Sfyor baju im ßopfe gehabt, ben id) 

nädjfienS fd)reiben will* Überhaupt mad)e td) mid) nun mit bop* 



106 



yettem <5if er an bie SoUenbung be* $au(u*, ba ber lefrte ©rief 
bee Sater* midfy baju trieb, itttb er feljr ungebulbig bie Seenbt« 
gutig biefet Arbeit erwartete; mir iß'* ate mußte ii) nun aße* 
anwenben, um bett $au(u0 fo gut ate mogüd) ju ttottenben, unb 
mir bann benf en, er n&fpne Zifai baran. gallrn Dir nodj gute 
©teilen auf, fo fd>i<f e fte mir immer nod> , 2>u f ennfi ja ben 
®ang be$ @anjen ; id> fyabe Ijeut )um erfienmale roieber baran 
gefdpieben, unb wiü e$ nun tägßd) ttyun. — Statu e* fertig 
ift, toie bann weiter, ba* wirb ©Ott geben, gebe nun toofy, 
lieber ©dpibring, unb benfe meiner. 

2>ein 



getir Wenbetefo^n Sartfyofity. 



%n beti ^rebiflet datier in 3&djtfl. 

Cetpjig, ben 9. 2)ecember 1835. 

Deinen guten 99rtef erhielt id) fyier an bem Sage , wo bei 
Dir bie Saufe fein follte, a(d id) eben tton SBerlin jurudge* 
f ommen war , wo id) meiner SWutter bie erften Sage nad) bem 
SSerluft meine« SSaterä ju erleichtern gefugt Ijatte, So befam id) 
bie 9tad)rid)t Deine* ®lüd$, als id) l)ier wieber in meine leere 
©tube trat, unb jum erftenmale red)t im Snnerften füllte, wad 
e$ IjeijH, bd6 bitterfte, fd)merjlid)fle Unglud ju erleben» Denn 
ber SBunfd), ben id} mir t>or allen jeben Slbenb wieber gewünfdjt 
fyatte, war ber, biefen SSerluft nid)t ju erleben, weil id) an mei* 
nem SJater fo ganj unb gar gegangen lijatte, ober Dtelmetyr 
tyänge, baß id) nid)t weif , wie \<tf mein 8eben nun fortfefcen 
werbe , unb weif id) nid)t btoä ben SJater entbehren muf (ein 
®eful)l, ba$ id) mir fd)on feit meiner Äinb^eit als ba$ Ijerbfie 
backte) , fonbern aud) meinen einigen ganjen greunb wätyrenb 
ber lefcten Safyre unb meinen Se^rer in berÄunfi unb im Seben* 

Da war mir'6 eigen, al$ id) Deinen 33rief la$, ber 
ganj greube unb 33el)aglid)fett atfymet, unb ber mid) auf* 
forbert, mid) am neu SBerbenben ju erfreuen, im Slugenblide, 
wo id) meine ganje 93ergangenfyeit afö wirflid) vergangen unb 



108 



vorbei füllte* £)od) banfe id) 3)ir bafür, baf 2)u mid> al* 
entfernten ©afl bei ber laufe tyaben woHteft , unb wenn 2>ir 
aud) nun mein 9tome babei einen ernfteren (Sinbrud machen 
tt>irb , al$ S)u Dietteid)t bad)tefi , fo möge ber ©nbrud eben 
nur ein ernftyafter, nid)t ein fdjmerjlicfyer für 2)id) unb S)eine 
grau fein , unb wenn 3)u in fiteren 3atyren S)einem Äinbe 
&on 2>enen erjäfylji, bie Du ju feiner Saufe gebeten fyattefl, fo 
lafj mid) nidjt weg, fonbern fage U)m, wie einer batton an bie* 
fem Jage fein geben aud) &on Steuern , aber in einer anbern 
Sebeutung angefangen fyabe, — mit neuen ÜBorfäfcen unb 
SBünfdjen , unb mit neuen Sitten ju ©Ott ! 

ÜÄeine SBhitter ifi gefunb , unb erträgt iljren Sdjmerj fo 
gefaxt unb würbig , baß wir WXt e6 nur bewunbern unb ifyrer 
Siebe ju ifyren Äinbern unb Deren ©lud juftyeiben fönnen. 
SBenn id) 2)tr »on mir nod) fage, bafü idj meine Scfyulbtgfeit 
*u tf)un fudje, um nad} wie vor nad) ber 3ufriebenfyett meines 
83ater$ ju fireben, — baß id) ben *ßaulu$, auf beffen Seenbi* 
gung er ftd) feljr gefreut tyatte, nun mit aüen Gräften »ollenben 
will, fo gut, als cß mir nur möglid) ift , — baf id) midj ju 
meinen fyiejtgen Verpflichtungen zwinge, um mid) über bie erfte 
3eit, in ber man am Hebten ganj untätig wäre, nid}t nu$lo$ 
fyinweg ju bringen, — bafü enblid) bie Seute fjier freunblidj unb 
tljeünefjmenb ftnb, unb mir ba$ geben fo leidet ju machen fudjen, 
wie fte foiuten, fo weift Du , wie e$ in mir unb um midj auö- 

gebe woljU 



$to ^ferbmatil) #ilfa 

Ceipjtg, bcn 24. 3<muar 1836. 

SRein Heber gerbinanb! 

3d) fyabe Dir über bie Sfaffüfyrung Deiner D moll £)ut>er * 
tüte, bie am »ergangenen Donnerftag Slbenb fiatlfanb , meinen 
»erfprotfyenen SBerid^t ju fenben, ©ie ging im Drd^efter gut ; ttrir 
Ratten fte fcortyer feljrfleifHg unb ttneberfyolt fhtbirt, unbfefyr Diele 
©teilen Rangen über meine Erwartung gut ; am allerfcfyonften 
bie erfte Amoll ©tette piano in ben SStafeinffrumenten, nnb bie 
SRelobie barauf, — bad mad)t ftd) ganj sortreffittd) ; bann aud) 
am Anfang ber fogenannten Durchführung ba$ forte in Gmoll 
unb baä piano barauf (Deine 8iebling$ftelle), bann aud) bie 
piano Raufen unb Slafeinjirumente ganj am (Snbe in D dur. 
Sind) ber ©dj(uf5 Hingt im JDrcfyefier über meine Erwartung, 
dagegen fonnte id) nid)t urafyin, mid) auf unfer gute* 33er* 
nehmen ja fiüfcen unb nad) ber erften *ßrobe bie staccato 
ßontrabdffe bei ber SMobie in Adur, unb {ebeSmat wenn fte 



110 



wieberlommt , in F unb D dur, wegjunefymen, unb gehaltene 
SRoten bafür fyinjufefcen ; Du gtaubfi nidjt wie unruhig e$ ftcfy 
machte, unb fyoffe beSfyalb, Du nimmji mir bie greifyeit nidjt 
übet, id) bin überjeugt, Du fyätteft baffelbe getfyan; es ffang 
gar nid)t, wie Du toolltefi. 

9htn fyabe id) aber nod) etwas auf bem $erjen , baS id) 
Dir fagen mujL — Die Diwertüre Ijat bie SJRuftfer , unb mid) 
baju, bei ber Sfaffüfyrung nid)t fo recfyt ergriffen, wie id) 
woljl gewollt Ijdtte ; eS lief* unS alle etwa* barin falt. DaS 
Ware feljr gleichgültig, aber eS war auffaltenb, bajü alle 
ÜWuftfer, bie id) fyrad), baffelbe fagten, — baf allen baS 
erfte $l)ema unb ber ganje Stnfang, bie ÜÄelobie in Amoll 
unb bie in A dur, auSnefymenb gut gefallen fyattc, baf alle bis 
bafyin aud) ganj warnt babei waren, aber »on ba an in iljrer 
^eilna^me immer nad)liefjen, bis fte am (Snbe ben guten 
unb frappanten ©nbrucf beS SfjemaS ttergeffen Ratten, unb 
ftd) ntd)t meljr für bie SRuftf interefjtrten* Das fdjeint mir 
wichtig; — benn wieber fdjeint mir baS auf bie Diffe* 
renj ju geljen, über bie wir fo unjfiljlige mal gefiritten 
Ijaben, unb ber 9Rangel beS 3ntereffeS, mit bem Du Deine 
Äunfi jemals anfetyen fannfi, mad)t ftdj am @nbe bod) wieber 
für anbere fühlbar* 3d) modjte Dir baS nid)t fagen, wenn id) 
nid)t fo ganj über jeugt wäre, bafü bieS eben ein *ßunf t iß , ber 
jebem 5Renfd)en felbft überlaffen ift, über ben ü)n Weber 
9totur, nod) Talent, aud) baS gröfte nidjt, weg bringen fann, 
fonbern nur ber eigene SBille* 9Rir ift nichts wiberwdrtiger, 
als ein $abel ber -Ratur, ober beS Talents eines 2Jtenfd)en; 
— baS mad)t nur t>erfiimmt unb irre , unb Ijilft nichts ; man 
fefct eben feiner 8dnge feine SHe ju, — ba ifi bod) alles 



111 



Streben unb arbeiten umfonfi, brum muf man brfiber fdjwei* 
gen, — baS fyat aud) ©Ott ju verantworten. Aber ifi e$ ber 
%aU wie fyter in Deinem ©tütf , baf gerabe alle S^ema*, 
alles was Zahnt ober Eingebung ifi (nenn'S wie Du wiHft) , 
gut ifi, unb fdjön, unb ergreifenb, unb bie ßntwicfetung 
beffelben ifi md)t gut , ba meine id), man bürfe eS nid)t t»er* 
fdjwetgen; — ba, meine id), fann ber $abel niemals unrecht 
fein, — ba ifi ber *ßunft, wo man an ftd) unb feinen @ad)en 
beffern fann, — unb tote id) glaube, baf ein SRenfd) mit 
/jerrfldjen Slnfagen bie 9Setyflid)tung Ijat, was ®uteS ju 
»erben, baf man es feine ©d)ulb nennen fann , wenn eS ftd) 
nid)t ganj fo entwidelt, wie ifym bie Mittel baju gegeben 
finb, — fo glaube id) eS aud) bei einem Sttuftfftücfe, 6ag' 
mir nid)t, eS fei fo , brum muffe eS fein ; id) weif red)t gut, 
baf fein SÄuftf er feine ®ebanf en , fein Talent anberS machen 
f dnn, als ber #immel fie tfym giebt ; baf er aber , wenn ber 
#immel fte ifym gut giebt, fte aud) gut ausführen fonnen 
muf, baS weif id) ebenfalls* Sage mir ferner nid)t etwa, 
wir inten und alle, unb bie Ausführung fei eben fo wie bie 
ßompofttion bei Dir; id) glaube eS nid)h — 3d) glaube baf 
Du, Deinem Salent nad), feinem SRuftfer jefct nad)ftel)ft, 
aber id) f enne faft fein Stütf von Dir , baS orbentlid) burd)* 
geführt wdre* Die beiben £)M>erturen finb gewif Deine beften 
©tücfe, aber eben je beutlidjer Du Did) auSforid)fi, befto füljl* 
barer wirb ber SRangel , unb id) meine, Du muf teft il)m ab* 
tyetfem — 

grage mid) ntd)t, wie; benn baS weift Du felbfi am 
beften ; eS ifi am Snbe nur bie ©ad)e eines 6pajiergangeS, 
ober eines 3lugenblicfS — furj , eines ©ebanfenS* — SBemt 



112 



Du mid} über biefe lange ©efd)id>te antlaäfi, fo t^uft S)u t>iel^ 
leicht fefyr redjt; aber in feinem ftalle, wenn S)u mir barüber 
bofe biji, ober mir'S nadjträgfi, unb ba$ iß aud> bumm, baf i$ 
baran nur benf e ; aber wie »tele SRufttar giebt'0, bie bad einem 
anbern ertauben würben? Unb wenn 5)u au$ jebem SBort fefyen 
mufft, wie id) Drin JEalent liebe unb üere^re , fo fage id) bod) 
aud), baf 2)u md>t fcottfommen feift, unb ba$ nehmen bie 9Ru* 
ftfer fonfi übel, aber 3)u nid)t, 3)u weift, w>ie Diel mir baran 
liegt, — 






%ix 3wmiij #eufef in Berlin. 

Ceipjig, bm 30. 3anuar 1836. 
Siebe ftannty! 

$eut entolic^ fomme id) baju, 2)etne Heben ©tiefe ju 
beantworten, unb 2)id) fc^rerfftc^ anjufaljren, bajj 2)u im erfien 
fd)reibfi, Du ^ätteft mir fo lange nichts ju 2)anf machen fön* 
nen, unb mid) frfigfi, woran ba$ läge. 3d) leugne ja ba$ ganje 
factum, unb aerftdjere 2>id), baf 5£u mir alles ju 2>anf mad)fi, 
wa$2)u mad)ji Sßenn mir jwei ober brei Sachen nad) etnanber 
nidjt in eben folgern üWajje jufagten, wie anbere t>on ©fr, fo 
liegt, fdjetnt mir, ber ©runb gar nidjt tiefer, aU barin, baf 3)u 
je$t weniger getrieben tyafi, als in früheren 3^ten, wo ein ober 
jwei gieber, bie mir ntd)t recfyt gefielen, fo fcfyneU gemalt, unb 
wieber anbere fo fdjnell nad)gefd)rieben würben, baf wir beibe 
wenig barüber nad)bad)ten, warum fte un$ weniger gefielen, 
fonbern eben nur barüber labten, unb bamit gut — 

#ier citire id) nur „bie ©djonljeit nicfyt o 9ffäbcfyett" unb 
mand)' anbere au$ ber „prima maniera unferS SDieifterS", 
worüber wir ©canbal erhoben* 2)ann tarnen wieber bie fdjönen, 
unb fo geljt e$ jefct aud), nur baf fte nidjt fo fdjnell auf ein* 

ff. WmUUfohi ZBartfioht), »riefe. II. 8 



- i 






114 



anber folgen fönnen, weil Du jefrt oft anbete ©ebanfen Ijaben 
muft, al$ ben, fdjone Sieber gu nutzen. — Unb ba$ tft wofyl 
ein redete* ©lud* — SBenn Du aber glaubfi, baf mir Deine 
neueren Sompofttionen irgenbwie Deinen früheren nactyguftetyen 
flehten, fo irrfi Du Did> gang unb gar, unb id) fenne lein 
beffereS 2ieb t>on Dir, als ba$ englifdje au$ G moll, ober ben 
6d}luf be$ gieberfreifeä, unb fo manche au$ ber neueren >$nt, 
unb Du weift and), baf e$ früher gange Sucher »on Dir 
gab, bie mir weniger Heb waren, als anbere »on Dir, weit idj 
eben mal meinet 3^<^enö ein ©djufyu bin, unb gur »üben 
Ration ber ©ruber gehöre* 2Bie id) aber alle Deine ©adjen lieb 
tyabe, unb nun gar bie, bie mir fo red>t an'S £erg gewad)fen 
finb, baö weift Du, unb foUft mir umgefyenb fdjreiben, baf Du 
mir Unrecht fyuft, wenn Du mid) für einen gqdjmatflofeit 
SRenföen f>dltfi, unb baf Du ba$ nicfyt wieber tfyun witlfh 

Unb bann ffyeibjü Du mir Weber in biqem nod) im testen 
Briefe ein>2Bort über ben *]3aulu$, unb bie SJtelujtne, fo toie e$ 
ein (Eollege an ben anbern fdjreibt, b. i). ©emerfungen über 
0uinten, Stytytlpmtö unb ©timmenfü^rung, über Sluffaffung, 
(Eontrapunft et caetera animalia. DoS fyattefi Du aber tljun 
foHen, unb foKteß e$ nod) ttyun, benn wie viel mir gerabe 
bar an liegt, weift Du, unb beim *ßaulu$, ber nun balbgum 
Drwf fortgeben foö, würben mir jefrt nod) Deine etwaigen 
JRüffel gur regten 3«* fommem 3d) f^reibe Dir aud) be$* 
wegen tyeut, nur bamit id) balb Antwort erhalten f ann, benn id) 
bin fefyr ermübet unb abgefpannt vom gefteigen (Soncert, wo id) 
aufer breimal birigiren nod) ba$ 9Rogart'fd)e D moll, ©oncert 
fpielen muf te, 3n ben erflen ©afc mad)te id) eine Sabeng, bie 
mir fetyr gut gelang, unb nad) ber bie Setygiger einen SRorbldrm 



115 



mattem 3d) ma£ Die ba$ (Snbe fyerfdpe&en ; 3)u crinnerjl 
3)id) bod) be$ S:tyema$ ? ©egen ba$ @nbe ber (Sabenj lommen 
pianissimo $fopeggien in Dmoll l)erauf ; bann 



t=fe 




pp 



p Erm 



bann lieber Gmoll Slrpegg,; bann 



l 






i 



er esc. 



bann 



mm 



— Sltyegg. unb 






[ 



rr? 



5 



£ 



iS iS -Ti. Tl 



fr 



bis 



r*Tfr <~rn» < 



cresc. 



bis T" 



P 



£ 



8* 



116 





I 



■*s»s^*>*\»i ^s»-^s^>»v»«^>«»>^s»y^s^.^S»s»^s»«^s<v»'.^s^s».^.^s»N^» 



^ 



pü 



1 



ip 



■^r 



3 ** * * 






3=^ 



K- 6i6 jum ©d)lug in D moll. — (Sin alter SDhiftf er &on ber 
jnmten ®eige fagte mir nad^er auf bem ®ange, er fjabe e$ in 
bemfelben ©aale t>on 9Ro$art gehört, aber feit tfjm l)abe fein 
ÜÄenfdj fo gute Sabenjen l)ineingemad)t, tt>ie idj gefiern, tt>or* 
über id) mid) fel)r freute» 

Äennft2)u ba$ Coronation Anthem fcon #dnbel? ($$ ift 
fonberbar; — ber Anfang bejfelben ift t>on bem ©c^ßnften, 
tt>a$ nid)t bIo6 $flnbe(, fonbern irgenb ein üKenfd) je gemalt 
l)at, unb alles übrige, nad) bem erfien furjen ©afce fo entfefclid) 
bürr unb gewöfynltd), — Die sperren Ijaben e$ aud) nicfyt com* 
manbiren tonnen/ waren aber gennjj siel ju fleißig, um ftd) 
fefyr ju grämen* 

9Son ber SWeluftne meinen manche Seute Ijier, fte fei meine 
befte Du&ertüre; {ebenfalls ift fte bie innerlicfyfte ; toa& aber 
bie mujifalifdje 3*itoiig barüber fabelt, »on rotten ©oralten, 
unb grünen ©eetfyieren, unb 3 au &erfcfylöjfcrn unb tiefen 



117 



SÄeeren, ba$ gef)t in'S 9ffd)graue, unb fefct midj in befonbere* 

(Staunen. — 3nbeffen nel)me id) alferbingS für'S erfte t>om 

Sßaffer 9lbfd)ieb, unb muß feigen, wie e$ anber$tt>o jugel)t\ — 

, 3d) fyabe fyeute einen ©rief au$ 2)üjfelborf ermatten, mit 9laty 

rieten über ba$ bortige SÄuftftreiben, unb mit ber Sfafforbe* 

rung, ben ^auluä balb jum ÜJhtfiffefie ju fdjicfen* 3d) fann 

ntd)t leugnen, baß id), a(S id) bie Sefdjreibung ber (Soncerte 

bort, nebfi einigen eingefegten SetUln ba&on la$ unb mir ba$ 

bortige SBefen »ergegennxirtigte, ein angeneljmeS ©efu^t über 

bie 9?erdnbentng meiner Sage fyatte, 93ergleid)en fann man'* 

gar nidbt ; benn tt>5fyrenb fte bort fortwätyrenb ^ant unb ©treit 

unb Heine Kritteleien treiben , fo \}Obt id) l)f er tiefen ganjen 

SBinter fjinburd) nod) feinen »erbrief lid)en Sag, faft fein Ärger* 

lid)eS2Bort fcon meiner Steifung, unb Diele ftreuben unbOenüffe 

gehabt» 2)a6 ganje Drcfyefter, n>etc^eö fef)r tüchtige üWdnner 

enthält, fud)t mir leben SBunfd) an ben Slugen abjufeljen, Ijat 

bie merflieftften gortfdjritte in getnljeit unb Vortrag gemalt, 

unb ift mir fo jugetfjan, baß midj'S oft rüfyrt — 

SBenn mir nur nicfyt fo trübe unb traurig ju STOuttye wäre, 

baß id) oft gar nicfyt n>eiß, tt>a$ mir Reifen foll, unb bann nur 

fyoffe, baß e$ ber fommenbe grüfjlmg unb bie »armen Sage 

tfyun mögen. 

$atte 2)idj unb bie Deinigen gefunb unb bleibe mir gut ! 

Dein 

gelir- 

* $)ie$ bqieljt ffd& barauf, bajj aRenbelSfcljn'ä 93ater ifjm getanen 
Jjatie, ba$ (flfen* unb ©eijkrtoefen, mit fceldjem 2RenbeI$fcljn ftdj eine 
3ctt lang in feinen (Sompofitionen ttorjugätoeife gernbefcfyaftigt f)attt, „an 
ben Sfcagel ju Ijängen", unb an ernjlere SBerfe ju gefjn. 



Qbi podor 3friebri4j %oftn in Bonbon 

($rofeffor ber orientalifdjen ©prägen) . 

fttp?ig, bcn 6. gfebruar 1836. 

8teber greunb! 

SBfe lange fyattc td) mir fdjon vorgenommen Dir ju fd>ret* 
ben, unb erfi jefct tljue idj'S, unb bin nod) baju von auf en fyer 
veranlagt, nämlidj burefy Ätingemann'S 9tod)rid)t, bafj Deine 
Veda's vollenbet jtnb* Da will idj mid) benn mit meinem 
©lücfwunfcfy bei Dir efnfinben, unb obwohl id) wenig bavon 
verfiele, viellrfdjt fogar nur wenig bavon genief en fann, mid) 
freuen, baß Du ein fo (äuge gehegte* unb geliebtes SQBerf nun 
ber SBelt übergeben fannji, unb baf e$ Dir neuen Stutym unb 
neue greube bringen wirb» Unb gerabe wenn id) bebenfe, wie 
wenig id), ber id) e$ nidjt verfiele unb gelernt fyabe, ben ganjen 
Umfang folcfyer Arbeit würbigen fann, fo wünfdje id) Dir um 
fo meljr ©lud, weil ba feine £albfenner unb feine Dilettanten 
Dir in Deine 8iebling*gebaufen tappen bürfen, w*il Du in 
Deinem %aä)t Dtd) barum nur um fo fixerer unb ungefiorter 
fügten muft, unb weil e$ anmafenbeUnwijfentyeit wofjl bleiben 
laffen fott, Dir etwa* anjufyaben hinter Deinem SBtffen von 



119 



feltfamen Sudjjiaben unk 3 e ^ en * SM* muffen fte bod) wenig* 
fienS orbentltd) entziffern fönnen, el)e fte urteilen »ollen, unb 
barin fyabt 3fyr e$ bod) beffer als Unferein*, gegen ben fte fid) 
immer auf tfyr lumpige« ®efül)l berufen ! 

5Rir gefyt e* fo wie ©nem, ber fdjldfrig aufwart» 3d) 
fann mid) nod) ntdjt fo redjt in bie ©egenwart ftnben, unb e$ 
gefyt jtt>ifd)en meiner lange gewohnten Suftigfeit unb ber inner* 
flen tiefen SSetrubnifi fyin unb fyer, unb n>iQ ju feiner 9tul)e unb 
©timmung »erben. Snbeffen bin id) fo fleif* ig, tt>ie id> nur 
fann, unb ba$ iß ba* (Sinnige, voa$ mir mofyl tfyut* STOeine 
©tettung fyier ifi »on ber aller angenetymfien ärt. SBittige 
Seute, ein gute$ Drdjejier, — ba$ empfdnglid$e, banfbarfle 
muftfalifcfye publicum, — babei gerabe fo t>iet ju tfyun, afc 
mir Heb ifi, ©elegenfyeit meine neuen 6a<fyen fogleidj ju fyören, 
— ba* ifi toofyl fetyr tt>ünfcfyen$tt>ert^ 2fod) fyübfdjen Umgang 
l)abe id) nottauf, unb ba$ todre toofyl Sitte* , toaä man jum 
©fütf brauste, wenn ba$ nid)t tiefer fdfe ! 

8ebe toofyf, unb bleibe meiner eingebenf, lieber greunb ! 

3)ein 

gelir SJtenbetefofyn »artfyolbty- 



tyn bie 'gaitfta. 

Cripjig, ben 18. gebruar 1836. 

Siebe 3»utter! 

3d) fann nun einmal titelt nadj «£>aufe fcfyreiben, ofyne ein 
*ßaar 3^i^n an 3Mdj bajujulegen, unb JDir für 2)eine lieben 
frönen 33riefe triel taufenbmal ju banfen, unb 2)idfy um nene 
ju bitten, fo oft 3)u fannft unb mir eine greube machen nnUft,. 
Äaum fjabe td) 2)ir unb gannty unb Siebedfa für bie fronen 
©efcfyenfe gebanft, bie 3$r mir am 3ten fdjtcftet, unb burd) 
bie 3$r mir ben Sag fo frol) machtet — #übfd) war e3 aud), 
baf mir ba£ Drcfyefter, als id) ben SKorgen in bie $robe fam, 
&on bem ©enior eine freunblid)e SRebe galten lief, unb atö tr>ir 
•JRtttagg bei ©** afen, fo lag ein ftlberner Sedier unter meiner 
Serviette, ben mir fcier meiner fyieftgen 35efannten Ratten 
madtyen laffen, mit einer 3nfd)rift unb iljren -Kamen barauf* 
2We$ ba$ war nett unb lufiig, unb aU id) SlbenbS Deine 
2B5fd)e orbentlid) wegpadfte, SRebedfa'S 3ieifeetui ju meiner 
Äarte t>on 2)eutfd)lanb unb meinen Äofferfdjlüffeln legte, unb 
bie 93erfd)tt>örung be$ gieSfo in gannty'S 33ud)e las, bie mir 
fonft fo fel;r gefallen fyatte, unb jefct nur wenig gefiel, fo war 



121 



iä) wieber ein gan$ $fyeil dlter geworben, unb backte an Zank 
3ette, bie mir ju meinem 20fien ©eburtstage ein Sittet fcfyrieb, 
weld)eS anfing: Du armer gelir, f<fyon in 10 Sauren fein 
3rtmgling mefyr ! — 

3d) bin neugierig, ob (Sud) ©uftfow aud) fo gefallen fyat, 
wie mir* — (Sr ifi ein wafyreS *ßf>dnomen ; — ein ÜRorbf erl, 
ber an Vortrag unb gertigfeit feinem SSirtuofen ber SBelt nadj* 
juftefyen brauet, unb mid) beSljalb auf feinem ^olj* unb @tro^ 
inflrument mefyr ergö&t, atö SSiele auf ifyren $tanoforte$, eben 
wetfS unbanfbarer ift — Sine fyerrliifye ©eene gab e$ fyier in 
feinem Soncert. 3cfy ging fytnauS, um i^n in bem 3i mmer / 
worin er ftd) auffielt, ju fpredjen unb ifym mein Kompliment 
ju machen; — ©ctyleinifc unb 3)a&ib wollten mit fyinein; eine 
ganje ©d)aar potnifdjer 3uben jog fyinterfjer, unb wollten bie 
©omplunente mit anhören; als wir aber an bae (Sabinet 
famen, brdngten fte ftd) fo gefcfywinb hinein, baß 2)at>ib unt> 
©djleinifc julefct blieben, unb bann machten fte bie $l)üre 
t>or ber 9iafe ju, waren ganj ftill, unb warteten, was ©uftfow 
fftr Somplimente befommen fottte* 3d) fonnte aber erft vor 
gacfyen faum etwas vorbringen, wie baS ganje Äabinet mit ben 
bärtigen ÄerlS vollgepfropft war, unb bie beiben auSgefperrt 
tt>aren* — Übrigens Ijabe icfy mtdj feit langer Sät * n *w m 
©oncert nicfyt fo unterhalten, wie in biefem, weil er eben ein 
wahres ©enie ifi* — 

9luf confibentiellem SBege ifi mir bie Direction beS Säa* 
Ken* 93er etnS in granffurt am SKain angeboten worbem 3cfy 
fann fagen, baf mid)'S meljr gefcfymerjt, als gefreut fyat, weil 
id) baran am befien felje, baf ©cfyelble'S Sluffommen für un* 
möglufy gehalten wirb. - 3ft es wirflid) fo (wie idj mtcfy balb 



122 



felbji überjeugen werbe) , fo neunte id) e* auf feinen %aU an. 
2ödrc aber ttod) äÄoglidjfeit jur Sejferung, unb fonnte \$ 
<5d)elb(e tttelletcfyt einen Dienfi (eiften , wenn i<ty fein 3nfHtut 
ben ©ommer über wieber in Bewegung braute (e$ fott ben 
Sinter faft ganj fütt gewefen fein) , nnb f onnte er e$ gegen ben 
nädjfien SBinter fyin wieber felbfi übernehmen, fo fyätte i<f) 
große Suß ba$ §u ttyun, aud) wenn alle 9teifej>töne beflljalb 
flöten gingen* @& wdre einmal ein .wirf lieber Dienfl, ben 
man einem greunbe, nnb ber ©adje baju, erweifen fonnte, 
Unb nun muf i<$ ben %tad anjieljen , nnb in'$ Soncert geljen 
nnb birigirem SRerf ift fyier; er giebt am Sonntag frity ein 
(Soncert, wo ity wieber mit ifym fielen mujj ; e$ iji ba$ jtebente 
mal in biefem SBSintcr , aber abplagen fonnte idj'S unmöglidj* 
Denn mir fiefyt ber ganje <£>erbfl 1830 &or Singen, wenn id) 
ben alten Äumpan anfefye, wie wir bei @Sfele$ SRuftf matten, 
am Ädrntfyner Xbox S3iUarb hielten, mit bem giafer nadj 
33aben fuhren , et caetera. Übrigens ift er otyne 3w>eifel ber 
attererfte lebenbe SSioloncettifi» 

8eb' woljl liebe SWutter nnb bleibe mir gut» 

Dein 

gelte. 



3t« feine ^fiuttn. 

ÄiiffeUrorf, ben 1. 3uni 1836. 
Siebe «Mutter! 

SRein langet ©tillfd)n>eigen fyafi 2)u mir hoffentlich &er* 
geben; e$ drängte ftd) in ber 3 e ^ *° r meiner Steife fyterfyer 
unb rodl)renb berfelben fo fcieleS, baf* id) faum im ©tanbe war, 
für jeben atogenblid mitfy genug jufammen ju faffen , unb wie 
e$ mir feit meiner 8tnfunft l)ter gefyt*, weift 3)u beflfer, al* 
tyätte icfy'S felbft getrieben, benn tyoffentiid) finb ftannty unb 
*ßaul fcfyon glücflid) unb gefunb bei Dir, unb l)aben 3UIe$ 
münblid) befcfyrfeben* 

Slm ©onnabenb, ben 4ten, »erbe id) nad) granffurt 
getyen, unb fyeut über 8 £age bort ben (Sacilien * SSerein jum 
erfienmole birigiren* — ftreiHd) ifi mein fcfyoner ©cfyweijertfan 
unb ba$ ©eebab in ©enua baburd) ju SBaffer geworben ; aber 
t>af id) bem prächtigen 6d)elble unb feinem Unternehmen einen 
2)ienft leifien fann, ifi mir aud) fetyr triel wertl)* @$ war bar* 



* ($6 fyanbelt fidj um ba$ aJhtfiffejl, too ber $aulu$ gum erßenmale 
aufgeführt torotbe. 



124 



auf unb baran, baß bei Sficilien * SBerein auGeinanber gefyen 
foUte, unb namentlich festen <Sd)elble bie 8auigfeit ju fordeten, 
bie unter ben 2Äitgliebem bei fetner $lbwefenl)eit fyerrfdjen 
würbe. Da fte nun alle glaubten unb fyofften, baß id) burd) 
meine ©egenwart ba$ änbent fönnte, fo bebaute id) mid) nid)t, 
obwohl bie granffurter SRuftfer ftd) t>erjwetfelt wunbern 
werben, unb will nun feljen, wie fciel in 8 2Bod)en ju 
tfyun Iß. Daß Ritter, auf ben id) triel fyalte, biefe gange 
3eit jufäHig aud) bort jubringen wirb, ifi mir ein großer 
©ewinn. 

6$ mad)t mir überhaupt greube, Dir fdjreiben ju fönnen, 
baf id) jefct in Deutfdjlanb wofyl feften guß gefaßt fyabe, unb 
ntd)t meiner ©eiftenj fyalber nadj bem 2lu$lanbe ju wanbern 
brauchen werbe. Da$ fyat ftd) eigentlich erft feit einem 3al)re, 
unb namentlich feit meiner Stellung in Seipjig beutlid) gejeigt, 
aber id) glaube gewiß? baß e$ fo iji, unb benfe aud), e$ fei nid)t 
unbefdjeiben, wenn id) mid) baruber freue, unb e$ Dir fage. 
Die Slrt, wie man mid) auf meiner Steife in granffurt, enblid) 
aud) fyier aufgenommen f)at , ift fo wie ftd)^ ein SRuftf er nur 
irgenb wünfd)en fann, unb wenn^ ba$ 3tUe6 aud) wenig ober 
gar nid)t$ bebeuten mag, fo ift e$ ein 3ci$cn wn greunblid)* 
feit, bie immer wol)l tf)ut, unb alle fold)e 3ct$cti ftnb mir lieb, 
weil id) mir bewußt bin, nid)t$ getljan ju fyaben, um fte fyer- 
fcorjurufen. Drum freue id) mtd) faft, wenn Du mid) einen 
umgefefyrten Sfyarlatan nennji, unb wenn mir mandjeä von 
felbft ju £fyetl wirb, um ba$ ftd). Slnbere fefyr bemühen; id) 
barf bann glauben, baß id)'$ »erbiene. SBenn id) nur biefe 
Sßorte aud) bem ÜBater einmal fyätte fd)reiben fonnen, benn er 
fjätte fic gern gelefen, — aber fein #auptwunfd) war ba$ gort* 



f 



125 



fdjretten; — er toic& mid) nur immer auf ba$ ju (Sr* 
reicfyenbe fyn, unb fo beule id), baf* id) feinen 2BiHen tfyue, 
wenn td) in biefem Sinne weiter arbeite, nnb fort ju fd)rei* 
ten fcerfudje, ofyne aDe anbere 9tü<fftd)t, als meine eigene 8fa$* 
bilbung! — 

gebe mfy, liebe «Kutter ! 

2)ein 

getir. 



$erw tybvocai gonrab ^cQCeini% in <£etwg. 

Colli, ben 5. 3uü 1836. 
Sieber ®d)leinifc! 

Seit ba$ 2Rujtffeji vorüber ifi, fud)te icfy aergebüd) nad) 
einem SRoment ber SJhtfje , um 3fynen meinen erften ®ruf unb 
Srief *>on biefer Steife ju [Riefen ; in Dujfelbqrf war aber be$ 
SreibenS fo *>iel, unb alle mögliche ÜÄuftf, gefte unb S3er* 
gnügungen wollten nidjt aufhören, unb mid) nid)t jurJRufye 
fommen laffen* ©o bin id) einen £ag lang fyier geblieben, 
wo id) bei meinem alten $rfiftbenten * mid) erholen unb au$* 
rufyen fann, unb wie e$ jefct gegen Slbenb fommt, um bie 3eit, 
wo ©le wofjl einmal in mein Simmtt fueften, ba bringt e$ 
mtd), 3^iien, wenn aud) nur auf einen Slugenblid, bie $anb ju 
geben unb guten 5lbenb ju [agen* 

©ewifj, ©ie Ratten jtd) beim SDhtjtffeft amüftrt unb erfreut 
für lange 3«t* ©d)on weil ©ie an mir unb meinem ^auluS 
immer fo freunbltdjen guten Slnt^eil nehmen, fo backte td) mir 
wäfyrenb ber groben unb 3luffuf}rung wof)l fyunbertmal, wie e$ 



SBerfeniuS. 



127 



fdjabe wäre, bafj Sie nictyt babet waren« Sie fydtten ftd) an 
ber Sufi unb 8iebe, mit ber bie ganje ©ad)e ging, an bem un* 
glaublichen gener, mit bem bie Gtyöre nnb ba$ Drctyefter loa* 
fuhren, gewifl »on £erjen erfreut, wenn ©ie aud) manche 
ßtnjelfyeiten, namentlid) in ben ©olo$ »erbroffen fyättem S3ei 
ben *ßaulu$*9lriett wetf id) 3fyr ganjeä ©eftcfyt auäwenbig, wie 
ftc etwa* lebern unb gleichgültig abgefangen worben, unb fyöre 
©ie auf ben £eibenaj>ofiel im ©djlafrocf [dampfen, aber ebenfo 
miß tdj audj, wie ©ie ftd) über „ÜÄacfye bid) auf, wa* wirflid) 
^errltdj ging, gefreut f)&ttm. — ÜRir war e$ fonberbar: bei 
ber ganjen fßrobenjeit unb Sluffüfyrung bad)te # id) nur blutwenig 
an'S 2)irigiren , fonbern laugte barauf, wie ftd) ba$ ©anje 
machte, unb ob ed mir red)t wäre, ofjne an irgenb etwa* an* 
bereS ju benfen* — SBenn bie 8eute mir $ufd) brauten, ober 
flatftyten, fo war mir'* wofyl einen Stugenblid lieb, aber bann 
lam mir ber JBater wieber in ben ©inn/ unb bann fud)te id) 
Wieber ben ©ebanfen an meine Arbeit ju gewinnen» ©o fyafre 
icfy bei ber ganjen Sluffüfyrung faft nur wie ein 3^orer ge* 
fianben, unb mir einen (ginbrucf be$ ©anjen ju erhalten ge* 
fud)t 93iele$ Ijat mir aud) gar triele greube gemalt, anbere* 
ntdjt, aber an allem fyabe id) fefyr gelernt, unb fyoffe e$ beffer 
ju machen, wenn id) mal ein jweiteä Oratorium fd)reibe* — 



gelte 9Äenbel*fo$n 93artl)olbty* 



Frankfurt, ben 14. 3ult 1836. 



Siebe 9Rutter unb liebe JRebecfa! 



®ben erhalte id) Sure (ieben*würbigen ©riefe, unb mufj fte 
gleid) auf t>er ®UUt beantworten. 2>enn eigentlich warte id) 
fdjon feit mehreren Sagen barauf unb tljme nicfyt* al$ auf bem 
©opfya Hegen unb @cfermann'6 ©efyräcfye mit ©oetfye lefen, 
unb auf ©riefe von £aufe warten, bie tdj beantworten Tonnte. 
Sin bem da ermann fyabt idj aud) foldje greube wie 3^, 3fy* 
Sieben ! 9JKr ifl e$ ganj al* tyorte id} ben alten #errn wieber 
fpretfyen, wie id} benn aud) 93iele#, wa$ barin »orfömmt, mit 
benfelben Sßorten »on ifym gehört l)abe, unb nodj ben Xon 
unb bie Bewegung babei audwenbig weiß* greilid) fommt mir 
ber (Srfermann gar gu unfelbßftänbig t>or. (§r freut ftd) immer* 
fort „biefeä bebeutenben SfaSfprud)*, unb merf et ifyn ftdj wofyl", 
inbeffen ifl e$ eine fdjwere Stellung bem Sitten gegenüber, unb 
man muf ifym für bie treuen Zotigen banfen , — audj für bie 
Delicateffe, im ©egenfafc gu 9liemer* — 

£ier fifc' id) nun in ber wofylbefannten (Stffhibe, auf ber 
fcftönen Äuäftdrt in Scfyelble'ä SBofymmg ; er felbfi mit feiner 



129 



grau ift auf feinem ®ute in @d)Waben, unb fommt nid)t wie« 
ber , folange id) in granffurt bin ; bod) jinb bie ftadjrictyten, 
bie bie grau fytertyer fenbet, fetyr tröfilid) unb geben un* «tten 
t>iet Hoffnung. Gfo wotynt fyter Stttemanb at* ©djelble'* 
Schwiegermutter mit einem £audmäbd)en, auf bet einen Seite, 
unb id) mit jwei 9teifefdden unb einer «&utfd)ad)tel auf ber 
anbern* Srfi tooüte id) nid)t t)ierf)er wegen monier ßrinner* 
ungen ; bod) freue id) mid), e$ getfyan ju tyabem ©etyr freunb* 
lid^e ätofnatyme, ein guter glfigel, 9Rufifa(ien vollauf, große 
dtut)e unb Ungeftörttyeit ftnb bod) (auter Dinge, bie im ©irt^= 
f>au* nirgend ju ftnben finb; bie 3lu$jid)t aud biefem <&d* 
fenfier ifi wirflid) beneibenäwertty ; — jefrt im $errfid)fiett 
©omtperwetter ben 9Bain hinunter ju fetyn, mit ben bieten 
Ä&fynen, glößen unb ©Riffen, bruben bie bunten Ufer, unb 
befonber* mein alter Siebling ber Sßarttljurm, ber nad) ©üben 
geigt, auf ber anbern ©eite bie blauen Serge ; — id) f am mit 
planen ju großem gleiße fylerfyer, aber nun jinb e$ fd)on fafl 
8 Sage, baß id) alle Vormittage wenig metyr tyue, a(d bie 
9(u*jid)t bewunbern unb mid) fonnem 3$ treib' ed aud) nod) 
ein *ßaar Sage fo fort ; bie gaukelt fdjmeeft unb bef ommt mir 
gar fo gut. — Die legten Sage in Düffelborf , unb bie erjien 
fyler waren aud) ju »ottge^fro^ft; ba muß id) erfl nad) unb 
nad) wieber ©leid)gewld)t gewinnen* ©leid) ben erjien Sag, 
wo id) fyier war, Ijatte id) ben (Säcilien* SBerein ju biri* 
giren ; baju bie sielen alten unb neuen 95efannten, — bie @tn* 
rid)tung auf bie nid)jien 3Bod)en; — *on allebem muß tdj 
mid) au$ruf)en, ober fage e$ mir, um meine gaulljeitältebe ju 
mottoiren unb ju befd)önfgem Der Sdcilien*9Serem ging gut, 
unb jeigte ftdj feljr freunblid) ; id) fyielt aber aud) eine 9tebe, 

9. aJicnbelgfo^n 28art$oI*9, «riefe. II. 9 



130 



bte anfgefdjrieben gewefen ju fein wrbient tyaben lönntc ; wir 
fangen einiget and ©amfon, unb einige* au$ ber Hmoll 
SWeffe &on 99ad). SBeim erfteren war vielerlei ju erinnern; 
ber ©adj ging aber fafi tabelloS, obwohl er gut bo^elt fo 
fdpoer tfi, unb fo fyatte tdj fcon neuem ©elegenfyeit , ©cfyelble'S 
ffierf ju bewunbern, ber mit feiner fyerrlidjen £artnfi<figfeit 
feinen SBiüen burdjgefefct fyat $ür bie ©adje felbjl werbe id) 
nt<fyi fciel tfyim tonnen, 6 2öod)en ftnb ju fürs ba$u, unb felbfi 
im atterbeften galle wünfdjt ©d)elble'6 Sir jt , baf er nodj ben 
SBinler über feiern möge* -— äßte e$ bann bantit geljen wirb, 
wijfen wir nidjt 2lUe anbern fyieftgen -äÄuftfer beuten gar ju 
*iei an ftdj, unb ju wenig an bie ©adje, inbej* wirb ftd) Das 
jeigen, unb man muf bodj juerft für bie nddjfte 3ufunft 
forgen; ba freue iüj raid), bem ©djelble gefällig fein ju fön neu» 
— 3^gWc^ gehaftet ftdj mein 8eben fyier auf'3 angene^mjie. 
SBad tdj bei ben nmftfalifd)en beuten burdj meine Dut>er* 
turen unb Sieber fnr ein gewaltiges £fyier geworben bin, 
fyfitte ld) mein gebtage nidjt gebaut ; bie SKeluftne unb £ebri* 
ben ftnb ifynen fo geläufig, wie bei un$ ju $au$ (b. fy. in ber 
Jietyjiger ©träfe 9ftr* 3) unb bie Dilettanten bteputtren ftarf 
Aber meine 3ntentionen* — 

£>ann ifi £tfler I)ier , ber mir ju allen 3«ten eine liebe 
(Srföeuumg war, unb wir fyaben t>on je^er Diel unb 3n* 
tereffanteS mit einanber ju »erfyanbeln gehabt. @r ifi mir 
nur — wie folt tdj'S nennen, — nidjt einfeitig genug. SSon 
Äatur liebt er 33ad) unb Seetfyo&en t>or Stilen, unb fd)lüge ftd} 
bafyer am liebften ganj auf bie ernfie ©ehe* Slber nun gefallen 
tym 9toffmi, »über, »eHini k. aud), unb mit ber Sielfeitigfeit 
fommt fein SRenfd) redjt weiter. 2)a$ macfyt nun ben ©toff 



131 



aller unferer Unterhaltungen, fobalb wir un* fetyen , unb fo ift 
mir'* bereit lieb , gerabe jefct einige 3*it mit itym ptfammen 
ju treffen, unb wo mogltd) in meinem Sinn auf ifyn einjn* 
wirfen* 

©eftern früt) tarn id) ju tynu 993er ftyt ba? Stoffini, 
grof unb breit, in liebenäwürbigfier @onntag*(anne. 3d> 
lenne wafyrlid) wenig 9?enfd)en , bie fo amäfant unb geiffceid} 
fein tonnen, wie ber, wenn er will ; wir famen bie ganje 3ett 
au* bem Stoßen ntdjt tyerau*. 3* fyabt tym oerfpro$en, tym 
im Sdrilien*83erein bie H moll SReffc unb einige anbere Sachen 
oon @ebaftfan 8a<fy oorftngen ju lajfen; ba* wirb gar ju fd^ftn 
fein , wenn ber SRoffint ben ©ebaftian %ad) bewunbern rouf ♦ 
@r benft aber, tönbltd), fttttid), unb will mit ben SBolfe» 
Reuten, ffion 2>eutf<fylanb ift er entjüdt, fagt er, unb wenn er 
ftd) Slbenb* am 9tyein bie SBeinfarte einmal geben W0t, fo 
muf* tl)m ber Äellner fein 3towter jeigen, fonfl ftnbet er'* ntöjt 
mefyr* — SSon *Pari* unb allen ÜRufifern bort, oon ftd) felbft 
unb feinen (Sompojhionen erjdfylt er bie ldd}erlid$en, lufiigfien 
2)inge, unb fyat oor allen gegenwärtigen 3Renfd)en fo unge* 
feuern 9te$ut, baj* man ifym wirfliefy glauben t önnte , wenn 
man feine Äugen fyfitte, um fein fluge* ©eftcfyt babei ju fefyen* 
»ber ®eifi unb gebenbfgfeit unb 2Bt$ in allen SWienen unb in 
jebem ©ort, unb wer ityn nify für ein @enie fyfilt, ber muf 
ifyn nur einmal fo prebtgen fyören, unb wirb bann feine Meinung 
fdjon dubern. — 

2lud) bei ©*** war icfy neulich; aber wie ber auf Sitte* 
ftfyimpfte unb jammerte, ba* war ein (Stenb ; enblicfy fd)Wur er, 
alle 9Äenfd)en wären bo<fy eigentlich langweilige* *ßa<f ; ba ant* 
wortete id) ifym, tefy fdnbe ba* fefyr befdjelben oon itym, benn er 

9* 



132 



Ijielte ftd) gewif für feinen (Sngel ober feinen ©Ott JBtber alle 
(Erwartung würben wir barauf bie heften gteunbe, unb er 
meinte enblid), bte 2BeIt gefiele tym bod) gut» S)a* ift um fo 
begreiflich, al$ er auf bem ganbe in fyübfdjer ©egenb, fctyöner 
8u*fid)t, im ©arten fafü , unb in einem Sanbe wie bie$ tyter, bei 
folgern SBetter unb foldjem £immel, an bar SBelt wirfttd) nid)t 
viel getabelt »erben famu — fKir gefällt bieflmal bie Umge* 
bung t)on granffurt ganj au$nel)menb , — biefe grudjtbarf eit, 
ber 9ltii)ti)um an ©run, ©arten unb gelbem / unb ba* fdtfne 
blaue ©ebirge ate £tntergrunb ! Unb bann ift ba brüben ein 
SBalb; — wenn man in bem be$ SlbenbS fyajieren getyt, unter ben 
pradjtooHen Suchen, in ben unjdtyligen Ärfiutern unb ©lumen, 
unb Brombeeren unb@rbbeeren, — ba gefytgmem ba$#erj auf! 
©eftent 9fcad)mittag befugte id) 3tnbre in Dffenbad), er 
läfjt @udj StQe melmal grüben, unb ift immer nod) berfelbe 
geurige, gebtyafte. Sein (Smpfang war mir boety woljl* 
ttyuenber unb fyerjlidjer , al$ ber t>on allen ben anbeut 9Äuft* 
fern; er ftefyt wirflid) SBater etwa* äfynlidj. 3fl *$ nicfyt fonber* 
bar, baß mir f)iet mehrere Seute fdjon gefagt fyaben, id) gliche 
bem Slnbre, wie er in jungem 3afyren audgefefyenTjabe, unb 
baf er früher mefyreremal mit bem 35 a t er »erwedjfelt worben, 
werbet 3f)r (Sud) audj wofyl nod) erinnern. 3Jiic^ begudte er 
ganj in ber 9täfye *>on allen (Seiten, unb fagte , idj fydtte jefct 
bad britte ©eficfyt, feit er mid) fenne ; mit bem jweiten fyabe er 
ftd) gar nicfyt befreunben fönnen, jefct gefiele id) if)m aber wieber 
gut. Dann fam ba£ ©efpräd) balb auf Sontrapunft unb 93og= 
(er, unb auf ben fufyr er tro$ 3*ßer fyer, unb braute gletc^ ein 
*ßaar golianten als 33eleg angefdjteppt* — 3** Siotfyfdjilbä ju 
gelten — baju fyabe id) mid), trofc fcbmeic&elljafter Slufforbet* 



133 



ungen nidjt bringen fonnem 3u SMlfai unb fonfHgen gefien 
fefylt mir jefrt alle 8ufl unb Stimmung; unb „tt>a$ nidjt jufam* 
men gefyt, ba$ foK jtdj meiben\ 3)a$ ©onberbare ifi babri, 
bafj mir bie geute wtrflicfyeS plaisir madjen, unb baf mir ifjt 
©fanj unb SBofjlteben, nnb bie allgemeine @tyrfiir<I)t, bie jte 
allen ben *ßl)tlijiern abjwingen (benn gern möchten biefe jte 
prügeln, tt>enn fte bärften) , eine walijre greube tjl, »eil jie ba$ 
9We$ bod) ganj allein ifyrem gleite, Olfide nnb ifyrer ®efd)icf* 
lidjf eit »erbanfen. 9tun ifi fcfyon ber 15te geworben, — ba$ ifk 
ein rechter *ßlauber* unb Älatfctybrief ! 

(Suer 

gelte- 



^ta %tbt&a 5>iricftfet in ^Serfin. 



Frankfurt, ben 2. 3uti 1836 



3)aS ifi meine Stimmung jefct ben ganjen 

$ag; id) fann Weber componiren^ nocfy ©riefe fdjreiben, nod) 
©latrier finelen; nur allenfalls ein bifdjen jeidjnen** Slber 
banfen muß id) 3)ir für bie guten SBorte, bie 2)u mir über 
ben *ßauluS fagft, — fo was ifi baS Sefieunb SMebfte, waS 
id) barfiber fjören fann, unb was tttoa 3)u ober gannty mir 
über fold) ein Stütf fagt, baS fagt baS publicum — ein anbe* 
re6 giebt eS gar nidjt Slber id) wollte nur, Du fdjriebefi mir 
nod) ein paarmal barüber, unb über meine anbere SÄuftf red)t 
ausführlich 2)ie ganje 3"*/ ba£ id) fyter bin, fyabe id) nod) an 
bem *ßauluS gearbeitet, weil id) ifyn nun einmal fo »oHfommen 
als mir mögltd) ifi fyerauSgeben will ; aud) weif* td) befiimmt, 
baß ber 8lnfang beS erften, unb baS @nbe beS jweiten SljeilS 
ungefdljr breimal fo gut geworben ftnb , — alfo war'S meine 
$ßfltd)t* 2)enn es gelingt mir in mannen, namentlich in Sieben* 



* liefet SBrief ifi furje Seit »or 3Renbetefoljit , $ 35etlobung g& 
(^rieben. 



135 



fadjen bei fo einet grif eren Arbeit erjl nad) unb nad), meinem 
eigentlichen ©ebanfen nafye ju fommen unb ityn redjt Har fyin* 
jufieUen; bei Den £auptfad)en unb *©tü<fen fann id) frei* 
lid) nad$er nid)t$ mefyr dnbern, »eil fte mir gleid) fo einfallen ; 
aber um bad audj t>on 9(Uem fagen au fonnen, baju bin id) 
nod) nid)t weit genug* Sflun arbeite id) aber fd)on etwa* metyr 
als $wei Safyre an bem einen JDratorium ; — t>a^ ifi allerbing* 
fefyr lange, unb id) freue mid) auf ben Moment, wo id) aud) 
mit ben £>rutfcorrecturen fertig fein »erbe , unb wa$ anbetet 
anfangen fann« 

9?od) mu j? tcf) ü)ir erjagen, bafj id) jefrt mit wahrem 3ube( 
bie erfien 93üd)er t>on ©oetfje'ä 2Bal)rf)eit unb 3)td)tung tyier 
geiefen fjabe. Seit ben Änafceniafyren Ijatte id)'3 nic^t wieber 
Dorgenommen, weil mir'* ba nid)t gefallen fyatte ; wie mir'* 
jte^t aber gefallt, unb wie mid) alle bie üocalitöten, bie id) nun 
fenne, nod) obenbrein ergeben, ba$ fann id) gar nid)t fagen, 
<S$ bringt raidj eine Seite batwn ganj über alle bie iefrigen 
SRiferen in Sitteratur unb Äunfi weg» 



\ 



%n %iU&a piri^frf in 'gSerfm. 



Crij^ig, ben 8. 3anuar 1837. 



SSortgen SBHttwod) war eine gete beiseite, 

wo e$ SBeifynacfytSgefcfyenfe unb ©ebidjte regnete, unb wo id) 
unter anberen ein$ befam, ba$ meine 33erlobung$gefd)id)te im 
Slomanjenton befang „ju granffurt auf ber %nl", unb ba$ feljr 
bewunbert würbe» 311$ fte nun bei %\\§ anfingen 8ieber ju 
fingen, unb id) einige betrübte ©eftdjter fd)nitt, fiel e$®d}lemifc 
ein, mir fjerüberjurufen, id) möchte bod) gleich meine Stomanje 
componiren, bamit fte etwas Steuer fingen fönnten, unb bie 
Jungen £)amen brauten mir Stotenpapier unb 33IeifHft, unb 
mtdj ergofcte bieänforberung, unb td) componirte ba$8teb unter 
ber ©er&iette, wflfyrenb bie Ruberen Äudjen afen, fd)rieb bie 
vier Stimmen aus, unb efye bie 3tnana$ aufgegeffen war, fudj* 
ten bie ©anger Adur, unb fangen e$ fo untebelig unb con 
amore, bafü e$ allgemeinen 3ubel erregte, unb bie ganje ®e* 
fetlfcfyaft animirte. 



£tn ^ertinanb filier. 



feipjig, ben 10. 3anuat 1837 



2)u Ijaft einmal an meinet fyiejtgen 

©teile gelobt, baf id) mit alle beutfcfyen (Somponijien ju 
gteunben madjte, Umgefefytt SWit allen *>etfd)utte idj'ä biefen 
Sßintet. ©ed)$ neue ©tympljonien liegen ba, — wie fle jtnbmag 
©Ott »iffen (idj ttmjj t' e$ fiebet nidjt) — feine batton toitb mit 
gefallen, — unb batan ttdgt fein ÜRenfd) bie ©cfyulb al$ tcfy, 

bet idj feinen anbetn (Somponiften auffommen laffc, als mid), 

♦ 

— namentlich im ©tympfyonienfad). ©cfyocf 33li$ ! Sollten 
fidj bie Sapeümeifter ntd)t fdjämen, unb in ifyten SBufen 
gteifen? Slber baS t>etwünfd)te fünftletifcfye 33en>uf tfeln, bad 
fie aBefammt fyaben, unb bet infame göttliche gunfen, tton 
bem fie fo oft lefen — bie aetbetben Stilen ! — 3$ fyabe 
^eute meine fed^^ *ßtälubien unb gugen in bie 2)tucfetet ge* 
fdjicft, fte werten wenig gezielt toetben, fütcfyte idj ; bennod) 
mödjte td) getn, 2)u ffifyfi fte 2)tt feinet j$tit mal butdj, 
unb e$ gefiele 2>it n>a$ batin, unb 2)u fagtefi e$ mit, 



138 



fommt bem »orfommenben ®egentf)eiL 3htcfy btei JDrgel* 
fugen (oöen n&d)ften SRonat gebnuft werben, — me voilä 
perruque ! ©ott laffe mir bafb eine redjt luftige (Slatner* 
$affage einfallen, bamit idj ben Übeln Sinbrucf t>etttn* 
fdjen fann! 



9to 3iaunp frnfet in ^ßerft*. 



itottkfuct a. Ä., ben 29. 9X<U 1837. 



®ue lumpige 9RujHerjeit ifi jefrt — ba iflber 

Säctlien*93erein, geübte Sänger, ordentliche angenehme Beute, 
gefdHig« (Styef*, nickte erforberüd) ate ein bifstyn (Slatrier* 
fotelen, Hüb ein bif etyen guter äBitte für bie gute SRuftf, unb 
ein btföen £enntni$, weber@enie, nod) (gnergie, nod}$o(ttif, 
no$ irgenb ettpa* Äbfonberlify* — id) fyätte gebaut 50 fottten 
ftd> melben, unb Einern bie 9Ba$( laffen, unb faum jtx>ei ftnb 
ba, bie e* mog(id)eru>eife im ©tanbe jmb, unb nidjt giner, ber 
e$ im ©eifte be$ Siebten, Sßafyren, Sblen fortführen fann, in 
bem e$ angefangen ift, ba$ fyeifjt auf gut Deutfd) nid)t Siner ber 
e$ einfielt, baf* $&nbe( unb 33ad) unb folc^e Seute über bem 
jlel)n, wad fte feibji machen unb fagen fönnen, Sfceufomm, 
bem id) barin nod> am meinen getraut fyätte, jianb in Jlnter* 
fyanblungen, fyatte bie ©teile benimmt angenommen, unb f)at 
fte nnn plöfrlufy eben fo benimmt abgelehnt« ©o wirb {ein 
Slnbrer ba fein, um bie ©adje ju übernehmen, als 9tie6, ber 
e$ aud> »aljirfdjeinlld) tfyun wirb, bem e$ aber (eiber an bem 
nötigen 9teft>eft t>or ben großen Äunfhoerfen feljlt, ber mir 



140 



eine <£>auptfad)e ift unb bleibt» 2)a ifl e$ fdjabe um alle bie 
HRütye unb unfdglidje »rbeit, bie ftd}'* bei ©djelble !j>at foflen 
laffen, um ctxoa$ ju grünben, ba$ bod) nun am (gnbe lieber 
auäeinanbergefyn nrirb. 9Äit #iDer'$^!Direction ifl aQe^ tyter 
fyödjfl aufrieben, fo fcfyroer fie e$ ifym im Stnfang mögen gemalt 
fyaben ; aber er gefyt in jttet SHonaten nad) 3taliro unb tx>ill 
ftcfy nid)t galten laflfen, unb »er toeif , ob ba$ md)t nrieber ein 
©runb ifl, toarum jie U)n jefct alle fo regrettiren, — ba$ ifl 
einmal fatal in ber SBelt. 

2)ä fallt mir ein, wenn 3)u im 8aufe ber ndcfyjlen SRonate 
toieber wa$ fingen laffen nnllft, fo laj? 2)ir bod) Sfyeobora bon 
$änbel geben, unb ftefy Dir eö an ; in jebem gall wirb e$ Dir 
greube mad)en, ba ganj Ijerrlidje Sbore unb Strien brin ftnb, 
unb blelleid)t fönntefl Du Dir eine beutfdje Überfefcung baaon 
machen laffen (bie freiließ fefyr »erbeffert »erben mfif te, benn 
ber Ztxt ifl ganj ldd)erlid) toll) unb e$ bei Dir mit Deinem 
Keinen ßfyor einmal aufführen» 3« ^ner gr*feren Shiffüty* 
rung eignet es fiety leiber nicfyt, aber einiget barin, g. ©♦ ben 
(Schluß djor, fann man nid)t fd)öner »on £dnbel fyorem 



9ta feine 'gäntter. 



fcanhfurt, bm 2. 3uni 1837 



2)ufd)retbfi mir über gannty'S neue (gtüde, 

unb fagfi mir/ id) feile ifyr jureben ftc fyerauGjugeben. 3)u 
tobfi mir tl)re neue Sompofttf onen, unb ba* ift wafyrtyaftig nietyt 
nötljjig, bamit id) mid) tton #erjen barauf freue unb fte für 
fdjön uub trefflid) Ijalte, benn id) tt>cif ja, t>on wem fte ftnb. 
Sind) baruber, $offe fd), brause id) nidjt ein SBort ju fagen, 
baf id), fowie fte ftd) entfdjlief t etwas fyerauSjugeben, if>r bie 
(Gelegenheit baju, fofciel id) fann, x>erfd>affen, unb tyr alte 
aJtüfye babei, bie ftd) ityr erfparen I4f t, abnehmen »erbe* Slber 
il)r jureben etwaö ju publiciren fann id) nid)!, weil e$ gegen 
meine 9lnfid)t unb Überjeugung ift 2Bir fyaben baruber früher 
ttiel gefprod)en, unb id) bin immer nod) berfelben 9Äeinung, — 
idj l)alte ba$ ^ubliciren für etwa* @rnjil)afie$ (e* foöte ba$ 
wenigftenä fein) unb glaube, man foll e$ nur tfyun, wenn man 
als Slutor fein geben lang auftreten unb bafieljn will* 3)aju 
gehört aber eine SRei^e t>on Sßerfen, einö nad) bem anbern; 
— öon einem ober jweien allein ifi nur SBerbruf öon berJ&ffent* 
lid)fett ju erwarten, ober e$ wirb ein fogenannteä SRanufcript 



142 



für greunbe, wa$ td) audj nic^t Hebe. Unb gu einet $utorfd)aft 
f)at gamtty, tt)ie id) fte fenne, weber 2ufl nodj 35eruf, — baju 
ift ftc ju fefyr eine grau wie e$ red)t ift, forgt für iljjr«$au$, unb 
benf t weber an'6 publicum, nod) an bie muftfalifdje SBeft, nod) 
fogar an bie 2Rujif, auf er wenn jener erjie 33eruf erfüllt ift 
3)arin würbe fte ba$ 5)rucfenlaffen nur ftören, unb id) fann 
mid) eben einmal nid)t bamit befreunben* 3)arum werbe id) 
ifyr nidjt jureben, — verjety & mir. SBenn fte jtdj auö eigenem 
antrieb, ober £enfel ju ®efaKen baju entfd)lief t, bin idj, wie 
gefagt, bereit if>r befyülflid) ju fein, fotnel td) nur vermag, 
aber ermuntern ju etwas, ba$ id) nicfyt für richtig tyalte, ba* 
fann id) nfd)t* 



3tn feine $taöer. 



6ttti)en, ben 13. 3uli 1837. 
Siebe SRutter! 

£ier ftnb wir feit 8 Sagen , plöfclid} *on grauffurt abge* 
reift, unb ba e* nun jiemlid) entfdjieben ifi , bafj wir für bie 
nfidjfiett 3Bod)en tyier refibtren, fo will id> 2>ir föreiben, um 
2)ir für 2>eme lieben »riefe ju banfen* — 

3)a6 ennutytrt mid) aber, baf gannty fagt, bie neue Sla* 
»ierfdjule wadtfe iJ>r aber ben &opf» 2)a$ ifi ja gar nidjt an 
bcnu ©te f»ie(t wotyl alle bie flehten Äerle in ben 6atf. — 
2>ie fönnen ein *ßaar Variationen unb Äunflgriffe gut ma<fyen ; 
aber alT bie gertigfeit unb (Soquetterie mit gertigfeit serblenbet 
felbft ba6 publicum ntfy metyr letdjt ©* muß ®eifi fein, 
wenn e$ fte Wie fortjiefyen foll , unb barum tyore idj *>ieüetd)t 
3)* lieber eine ©taube lang, al* ftamty eine ©tunbe lang, — 
aber nad) 8 Sagen fann td) ifyn nidjt mefyr t>or langer SBeife 
anhören, unb bann fange i<fy erft an, midj (n ba* anbere ©piet 
fytnetnjufyören , unb ba6 ifi ba$ rechte» SlUe« ba* madjt eben 
nid)t m el)r , wie Äalffcreuner ju feiner 3eit, unb gefyt no<$ wäfy* 



144 



renb ifyteS gebend vorüber, »enn nidjt et»a$ ©effere$, al* 
Ringer babei ift 3)a$ fyat aber %ann\), unb barum brauet fte 
ftd) *>or feinem &on allen benen ju furzten» — 

2)ie 2lu$ftd)t aus bcn genfiem tyter ifi allein eine Steife 
»ertfy , benn unfer 2Birtfy$fyau$ liegt am 9tyein , bem Äieber* 
»alb gegenüber, — linfä ber 9Rdufetfyurm, redjt* ber 3ofyan* 
nisberg, — fyeut f)abe id) enblid) fogar ein Sla&ier unb eine 
33ibel geliehen befommen; beibe* war fd)»er aufjutreiben, 
erfilid) »eil fte unmuftfalifd), bann »eil fte fatfjolifd} in Singen 
ftnb, unb oon (Sla&ier unb Sutfyer'fdjer tiberfefcung nid)t* 
»iffen »ollen; inbef*, ic^ fyab'S bodj enblid) aufgetrieben, unb 
nun fängt mtr'S fyier an fefyr befyaglid) ju »erben. 3d) mujj 
fleifig fein, benn &om ©oncert ift nod) feine 9tote aufgefdjrieben, 
unb gefiern fyabe id) aud 93irmlngl|am 9tad}rid)t, baf ba$ 
ÜRuftffefl beflimmt ijl, baf fte fogar Hoffnung tyaben, Äönigin 
SJictoria babei ju fetyen — bad »are luftig genug* — 

9?eulid) »ar ber alte ©djabo» unb 3B. ©djabo», beibe 
mit gamilte, Ijier unb »ir fliegen auf bem glur ganj um>er* 
mutzet auf einanber; id) »oOte, 3)u JjÄttefi bie ©ctyilberung 
gebort , bie ber Sitte t>on gannty mad)te , »enn fte am gtägel 
accompagntrt ; er »urbe gan} t>o!l fcon » enthousiasme «, unb 
orbentlid) »arm babei. Unb eine 33efd)reibung ber ©ifrungeu 
bei ber mujtfalifcfyen ©ection ber 9lfabemie, »o er präftbtren 
muf , »ar al* ® egenftud aud) nic^t bitter«, auf er ©pontini 
forid)t feiner, unb lebt feiner barin — unb ba$ audj t>on 
9te<fyt£»egen» — 

Aber eigentlich ift e* gan) ernftfyaft, wie ber IftUeS in 9er« 
(in gegen ftd) aufbringt , 9tUe6 toerbirbt unb ju Orunbe rietet, 
unb bo$ felbfl nur ärger unb Kummer unb fflotf) ba&on fyat 



145 



— wie bei einer fd)led)ten Q$e, wo fte alle Seibe Unred)t 
fabelt, wenn jte fld) prügeln. 

grag' bod) gann^ liebe SJhttter, waö fte baju fagt, bajj 
id) in 33iratngf)am ba$ Sftac^'f^e DrgelprÄfabtum au$ Es dur 




unb bie ftuge, bie am (Snbe beffelben #efte$ ftefyt, fpielen will; 
id) glaube , fte wirb mir brummen; unb id) glaube bod), id) 
^a6e *Red)L @6 muß ben Snglanbem gerabe ba$ *ßrdlubium 
fefyr eingdnglid) fein, foHte id) benfen, unb man fann im *ßrd* 
lubium unb ber ftuge piano unb pianissimo unb ben ganjen 
Drgelftaat red)t probuciren, — unb ein bummeS ©türf ifi e$ 
bod) aud) meiner $reu nid)t* — 

3n tiefen Sagen fyabt id) befd)loffen, für ba$ ndc^fte 
Düffelborfer SRuftffeft ein neues Oratorium fertig $u fyaben 
— e$ ftnb jwar nod) 2 3afyre , aber bod) mujj id) mid) baran* 
galten. 9Som Xtxt fdjreibe id), fobalb id) ity\ feft Ijabe, — 
$oltei Idft nid)t$ Bon jtd) unb bem Dpernterte fyören; unb fo 
muf? id) ba$ aweite Dratorium anfangen, fo gern id) eine Dper 
gerabe jefct gehabt fydtte* ÜÄir fefjlt ein ganjer 9Äenfd) ju me* 
lern fd)önen Unternehmen; ob er nod) fommcn wirb, ob id) 
mid) irre, ba$ weiß id) md)t, aber bi$ jejjt will er jtd) nid)t 
ftnben laffen, unb fo muß id) fülle galten unb warten* 

3d) übe mid) l)ier fortwdfyrenb im gigurenjeid)nen, aber 
e$ will mir nid)t red)t gelingen. 2)urd) ben 5Rangel an 
Übung im SBinter fjabe id) »ergeffen, wa$ id) im vorigen 
©ommer fdjon beffer fonnte, wo mir ©djabow in Sdweningen 
tdgltd) eine Keine 3«d)enftunbe gab, unb mid) JterlS, ©olba* 

8. 9ttenfcei«fol)n ^irt$of*^ «tiefe. II. 10 



146 

ten, £ö<fertt>eiber unb ©trafenptngen jetdjnen lehrte» — 3n* 
beffen Ijtabi id> gefJern Siföof £atto gejeictynet , rote er eben 
t>on ben SRdufen gefreffen wirb — ein fymlid)e$ sujet für alle 
Steueren. 3n biefem ©riefe geljen ÜJhiflf , 9tyeingau, Stl&U 
feieret £anb in £anb* SSerjeif) e$, liebe SÖhitter! ®efyt e$ 
bod) in ber 2Bir Wieweit ebenfo* 

gelir. 



%n ben" 'grebiger gufittö $djufiriug in J)e(fau. 

flingen a/S., ben 14. 3ult 1837. 
Sieber ©d)ubring! 

3d) möd)te 5)id) in einer Angelegenheit um Statt) fragen, 
bie mir wichtig i$, unb 2)ir, wie id) gewif weif, aud) nicfyt 
gleichgültig , »eil td) fcfyon öiele 93eweife be« ©egentfyeil« 
t>on 2)tt erhalten fyabe. (So betrifft bie 2Bal)l eine« «Stoffe« ju 
einem Dratorium, welche« icfy in bem ndcfyjien SQBinter anfangen 
»iß, unb worüber tcfy »or allem gern 3)eine SJleinung fydtte, 
ba mir in meinem $ßaulu« bie beften ginger jeige unb angaben 
für ben Zcxt von 2)ir gefommen finb* — 

SÄetyrere duf erltcfye ©rünbe fpredjen bafür, jum Stoff ben 

*ßetru« ju wählen — - namentlich bie SSefiimmung für ba« 

£>üjfelborfer SRujtffefi ju *ßfmgfien, unb bie bebeutenbe ©teile, 

bie ba« *Pftngfifeft in biefem Stoffe einnehmen würbe* 3 U 

biefen äußerlichen ©rünben redjne id) aucfy, baf id) gern (in 

SSerbinbung mit einem gröf em *ßlan für ein fydtere« £>ra* 

torium) bie beiben £auptbefenner unb «Stuften ber d)rifiltd)en 

Äirdje in Oratorien einanber gegenüberfiefyen, alfo ju meinem 

$Paulu« nod) ben *ßetru« fydtte* £af e« an innerlichen ©rün* 

10* 



1 



148 



ben nidjt fefylt, tote mir ben Stoff wertl) machen, brause idj Dir 
nid)t ju fa^eit, unb aud) bei biefen innerlichen ftefyt bie SluS* 
gießung be$ Zeitigen ©eifteS, bic ben 9Rittetyunft, ob.er $aupu 
punft bilben müßte, fel)r obenan* Die gxage aber ift (unb bie 
fannft Du beffer entfcfyeiben als id), weil Did) alle Äenntniffe, 
bie mir fehlen, babei unterfingen) , ob bie ©teile, bie *ßetru6 in 
ber S3ibel einnimmt, abgefefyen von ber Sffiürbe, bie er in ber 
fatl)olifd)en ober protefiantifd)en Äirdje, als 9Rärtyrer, ober 
erfier *ßapft u* f* »• l)at, ob alfo baS, was von ifjm in ber 
33ibel fteljt — allein, unb an unb für ftd) bebeutenb genug 
ift, um ein fvmbolifdjeS Dratorium barauf ju grünben* 
Denn tjifiorifd) bürfte ber ©toff nad) meinem ©efüljl burd)auS 
nidjt befyanbelt werben, fo notljwenbig bteS im *ßauluS war. 
Sei einer fyiftorifcfyen Sefyanblung müßte (SfjriftuS in ber erften 
3eit von *ßetri SBtrfen erfreuten, unb wo Sr erfcfyeint, fann 
*ßetruS nid)t baS ,£auptinterejfe in Slnfyrud) nehmen. 3d) 
meine alfo, eS müßte fymbolifd) fein, — eS motten barin aud) 
vielleicht aKe fytftorifdjen fünfte vor! ommen, ber Serratlj unb 
bie 9teue, bie ©djlüjfel beS £tmmelS, bie ifym ßfjriftuS über* 
giebt , feine ^rebigt beim *ßfmgftfeft — aber alles baS nid)t 
Ijiftorifd), fonbern propfjetifd) — wenn id) mtd) fo auSbrücfen 
barf — im größeren 3ufammenl)ang* 

SÄeine grage ift alfo, ob Du glaubft, baß bteS möglich 
ift, b* 1). fo möglich , baß eS für jebeS SWitglieb ber ©emeinbe 
ein gleich widriger unb nal)e tiegenber ©egenftanb werbe. — 
Dann, ob Du glaubft, baß es ftd), wenn überhaupt ausführbar, 
mit bloßen ©ibelfieKen ausführen läßt, unb welche Steile ber 
SSibel Du baju befonberS JjerauSfyeben würbefL ßnbltd), 
ob Du in biefem gälte mir wieber wie bamatS mit ber 



149 



3ett (Sinjelfyeiten au$ ber 93ibel anführen unb mitteilen 
wolltefi. 

Die #auptfad)e ifi aber ber erfie *($unft , benn über ben 
bin id) nod) im Unffaren — alfo atlerbutgS über bie SÄöglid)* 
feit ber ganjen Stufgabe» Sd)reibe mir barüber red)t balb, 
wenn Du fannfh 3d) fyabe mir fo im erften ©ebanfen gebaut, 
ba$ ber Stoff in jwei Steile jerfallen müf te : ber erfle, von 
bem SSerlaffen ber $ifd)ernefce an, ginge bis ju bem Tu es 
Petrus, womit er fcfyltefen muffte; — unb ber jweite %f}til 
enthielte wefentlid) nur ba$ *Pftngftfeft, von ber Sinöbe nad) 
©grifft $obe unb ber 9teue be$ $etru$ an, bi$ jur 8lu$* 
giefnmg be$ ^eiligen ©eifteS*. 

SDtit allebem falle id) Dieb pföfclid) an — verjeil) e$ mir. 
— @$ f)at ftdj, feit wir un$ nidjt gefefyen fyaben, in ben wem* 
gen Monaten fo viel unb fo Ijerrlid) mit mir verändert, baf id) 
Dir'S gar nicfyt ju fagen weif"**. — Du wirft, wie td) fyoffe, 
im ndd)jlen SBinter einmal bei mir wohnen, unb einige Sage 
ganj mit un$ jubringen — bann ftefyft Du in furjer Sät, wa$ 
iü) Dir in ber längften bod) nid)t betreiben fönnte. (Snbe 
(September benfe id) wieber in Seipjig }u fein — bis bafyin 
fyauptfäcfylid) fjier am 9?l)em unb in granffurt ju bleiben. 

Sitte antworte mir balb, wenn aud) nur wenige 3*il*u. 

Dein 

gelir ». 95. 

* £ie 3lu$füfcrunvj biefeS ©ebanfenä ift unterblieben, ber $rief aber 
benncd? Ijier mitgeteilt toorben, weil er beroeiji, tme tief ernft SRenbefcs 
foljn bergleicfyen ©egenfidnbe be^anbelte. 
• ** äRenbelSfefjn'S «erfjeiratljimij. 



$ta feine Butter. 

Ceipjig, bcn 4. Octobet 1837. 

Siebfte 9Äutter! 

6$ foKte mein erfieS ®efd)aft fein, Dir ja fdjreiben, fo* 
balb id) au$ ber befestigten 3eü ber legten SBocfyen lieber 
einigermaßen in9tul)e wäre, unb fcfy l)atte2>tr für fo tnele liebe 
33riefe an midj ju banfen, wollte 2)ir aud) unfere glücflicfye 

41 

3lnfunft fyier gleid) melben, unb bennod) ftnb jwet Sage &er* 
gangen, ofyne baß e$ mir möglid) gewefen w&re, 3d) nefyme 
fyeut ben fräßen SWorgen baju, fonft fommen wieber bie 2eute, 
löfen einanber ab, unb bie *Poftftunbe gefyt vorüber wie geftern 
unb Borgefienu 3d) barf mid) aud) je^t nid)t auf baä 33e* 
fd)reiben be$ SMrmingljamer SÄuftffefieS legen; e$ geborten 
triete Sogen baju, unb ganje Slbenbe, wenn wir einmal wieber 
jufammen ftnb, um bie sielen merfwürbtgen £>inge nur oben* 
l)in ju erwähnen, bie ftd) in ben Sagen auf einanber brdng* 
ten\ — 2)a$ muß idj 3)ir aber fagen, weil td) weiß, baß e$ 



* Stuf biefem SRuftffefte tourbe ber $aulu$ $utn erftenmale in dfrtg* 
tanb aufgeführt. 



151 



$1(1) freut, baf id) einen fo gtönjenben grfolg nod) niemals 
gehabt tyabe, unb i!)n »oljl nie entfdjiebener fyaben fann, 
als bei bem ÜRuftffefh 2)er Solans unb baS 3urufen, »enn 
td) mid) nur fefjen lief, wollte gar ntd)t aufhören, unb machte 
mid) ju»eilen toirflid) lachen, »eil id) }♦ 93. bei einem ßlatner* 
<£oncert gar nidjt baju fommen fonnte, mid) &or'S 3njtrument 
ju fefcen; unb »aS beffer ifi als ber Seifall, unb »aS mir 
meinen (Srfolg »erbürgte, ftnb bie Slnerbtetungen, bie mir Don 
allen Seiten gemacht »erben, unb bie bieSmal nod) ganj an* 
berS lauten als jemals fonft 

3d) fann »ofyl fagen, baß id) gerabe jefct gefefyen Ijabe, 
n>ie mir alles baS eben nur ju $f)eil wirb, »eil id) mid) bei 
meiner Arbeit nidjt barum fümmere, »ad bieSeute »ollen, unb 
loben unb bejahen, fonbern um baS, »ad td) für gut fyalte, 
unb id) »ill mid) nun um fo »eniger fcon bem SBege abbringen 
laffem 3)arum ift allerdings aud) mir biefer (Srfolg lieb, unb 
id) »eif um fo fixerer, ba§ id) niemals baS ©eringejl bafür 
tljun »ill, fo »ie id) eS bis iefct niemals getfyan l)abe* 3*** 
gleid) fyatte td) aud) einen red)t beutlidjen 93e»eiS, »aS tton 
aW bergleidjen ju galten ifi, an berSlrt, »ie fte inSBlrmingfyam 
bieSmal ütfeufomm aufnahmen* Du »eift, »ie fte i^n fonfl 
tterefyrt unb »irflid) überfdjdfct Ratten, »ie alle feine ©adjen 
bort gefugt unb gepriefen »urben, fo baf ifyn bie SDtuftfer im* 
mer king of Brummagem * nannten ; • unb bieSmal fyaben fte 
tfyn auf f o unjiemlidje Slrt jurüdgefefct, nur ein furjeS ©tütf 
&on ifym am erfien (bem allerfdjledjteften) SRorgen gegeben, 
unb ityn felbji ofyne bie geringfie Slufmerffamfeit im publicum 



* ©erborbencr 9lu$bru(f für Birmingham. 



152 



aufgenommen, ba£ e$ wtrflid) eine 6d)anbe für t>ie SRenfdjen 
war, tote fror torci 3a^ren nicfytS $fttyere* unb Sejfere* fanntea, 
ai£ SReufomm'S 3Äu#f ♦ 5)aö etnjige n>a$ ifynr frorjuwerfen iß, 
iffc eben, baß er fror brei Sauren ein Oratorium für'S SRujtffeji 
fdjrieb, n>a^ red)t auf Sffect beredjnet war. Sie grope Drget, 
bie ßtyöre, tote ©oloinftrumente, alles tarn barin fror, bamtt e$ 
ben geilten gefiele, unb fowaS merfen bie Stutt, unb e$ tfyut 
ttid)t gut* 2)af fte ü)n aber jum Danf bieämal fo bebanbet 
ten, ijt eben wieber ein 3^^^«/ w& *wn all' tfyrem (gefallen 
ju Ratten ift, unb was man bafron fyat, wenn man'S fud)t. — 

3<j) fyabe ifynbie&nal wieber fefyr liebenSwurbig, unb unfrer* 
dnbert gut gefunben, unb fann mir freiließ in fjunbert 2>mgen 
ein 93eifptet an tym nehmen; foldj eine 9tul)e unb geinfyeit, mit 
ber groftat Slufridjtigfeit jugleid), fjabe td) nod) bü feinem 
gefunben, unb bann iji er wirftid) ein red)t befianbiger greunb ! 

9Som ÜRuftffeft felbft fdjicfe Ufy Didier ein frollftanbige* 
©(^erna* 2)enf bir biefe Unmaffe SÄuftf ! Unb neben all' bem 
SWuftf ungeheuer bie frielen SSefannten, bie in ben $agen bort 
jufammenftröntfen ! ÜRan brauste einiget gtfdjblut um nid)t 
ju berjten* — Darauf bemt, als id) eben ben legten Sfccorb auf 
ber fyerrlidjen Drgel gefpk (t Ijatte, mußte id) in bie Liverpool 
mail, unb fufyr fed)$ Sage unb fünf SRddjte nad) einanber, bis 
id) in gcanffurt bei ben Peinigen war. Sie mail gefyt nad) 
gonbon in 10 % ©tunben, e$ ifi gerabe.fo weit wie fron fyier 
nad) Berlin ; ba$ berechnete id) mir unterwegs, unb beneibete 
bie (gngfdnber barunu 3n fconbon tarn icfy gegen äRitttrnadyt 
an ; bort emipftng mid| Älmgemann, unb fährte midj m'$ 
Somite ber Sacred Harmonie Society, bie mir feierlid) eine 
grof e, birfe, jtlbeme 35ofe mit einer 3nfd)rift überreizten, — 



153 



um %1 faß id) wieber in ber mail, unb war be$ mibem 
äÄorgeuS um 9 in S)oöer, wo ttif^t fo öiel 3«* um ju friti)* 
flücfen war, fonbern id) mußte unmittelbar üt'S 33oot, ba$ tm$ 
auf's 2>ampffd)iff fu^r, ba bic (gbbe eingetreten war unb ba$ 
2)ampffd}iff nidjt im £afen bleiben tonnte* ©o fam id) fcfyon fee* 
ftanf auf bem iSampffdjtff an, i)atte eine jämmerlwfye Überfahrt, 
unb ftatt in brei ©tunben in Salate war id) in fünf ©tunben 
in ©oulogne, um fo tnel weiter t>on granffurt, 5)a fud)te id)'$ 
Hotel Meurice auf, ftellte mid) l)er fo gut e$ ging, unb fufyr 
2lbenb$ um 9 Ui)r auf ber 2)iligence nad) Sitte* £ier ift ber 
SOxt, emjufcfyalten (tt>a$ aud) 2)iri^let bagegen wütfyeu mag) 
baß franjöftfctye unb belgifcfye £)tligencen, mit ben OlaSfenftem, 
auf bem gepfJfafttrten SBege, mit ben brei biefen *ßferben basor, 
beren ©djwfinje aufgebunben finb, unb bie gar nid)t laufen, 
fonbern jtd) weiljen, bie allerabfcfyeulicfyften SeförberungSmittel 
ber ganjenSBelt ftnb,unb baß eine beutfcfye ©cfynettpoft l)unbert= 
mal fd)nelfer, angenehmer unb beffer ift, als biefe allerfdjeuß* 
lichten u\ vide supra. — 3n ganj ^Belgien würben bie ©ep* 
tembertage gefeiert, unb ftedtengreil)eit$baume auf ben *piä&en 
tfor ben 9?atl)fyäufern* Um 10 SÄorgenS fam id) in (Söln an; 
um 1 1 ging ein Dantyfboot, ba$ bie Sftacfyt burd) fu.l)r ; ba fefcte 
id) mtd) barauf unb freute mid), bie fünfte 9?ad)t liegen ju fön* 
nen, auSgeftretft, unb ol)ne ©teutyflaftergeraffeL — Um 9 
fing, id) fd)on an ju fd)lafen, unb wachte ntd)t eljer auf, at6 um 
2 9laä>t$ ; ba füllte td), baß ba$ Sampfboot fttlte ffcanb, 
unb wie id) fragte, fo war fold) ein birf er Giebel (wie aud) fd)on 
ben Sag »orl)er), baß fte bi$ um 6 Ubr SÄorgenS in feinem 
gälte fort, unb »or 6 Ul)r SlbenbS md)t in SWainj fein fonn* 
tem (SS war ganj nalje bei #ord)l)eun, wo ba$ ©d)iff feft lag ; 



154 



ba naljm id) mir alfo jwei 9Ratrofen, toie trugen meine ©ad)en, 
id) jeigte iljnen ben wofylbefannten ftuf weg IdngS be$ 9Mjein$, 
fam um 3 Uljr 9iad)t$ nad) Sobfenj, naljm *ßoft unb war 
SDtfttwod) um % 3 98ad)mittag$ in granf fürt 3)a War alle* 
gut, unb fo fyaben wir benn aud) bie Steife fyierfjer »on £>on* 
nerftag 5Rad)mittag bis jum Sonntag um 2 Uljr, wo wir fyier 
anfamen, glütflid) juriicfgelegh — 

Um 6 fing ba$ erfie 3lbonnement$*Soncert an; id) fyatte 
bie 3ubekDM>ertüre unb bie Cmoll ©tympljonie ju birtgtren, 
unb bie *ßofaunen unb Raulen ftrengten fid) fo an, baf mir 
alterbingS am ©d)lu# be$ (£oncert$ ttwa$ caput ju Stütze 
war* — @$ waren 14 fo »oll gepfropfte Sage, wie ftd) ein 
ÜÄenfd) nur erbeuten fann; aber ba id) ben ganjen »ergangenen 
©ommer blo$ jum ©enief en unb SSergnügtfein gelebt l)atte, fo 
iftmir'S lieb, baf gerabe»or ber SRücffeljr l)ierf)er aud) nod) 
fo befdjdfttgte, unb für meinen SBeruf wichtige fyit gewefen tfh 
$ier ift e$ nun gar ju fd)ön ; ber ganje Sag unb jebe ©tunbe 
ift mir in meiner neuen $au$lid)f eit wie ein gfefl, unb waljrenb 
id) in (Snglanb, trofc aller (Sfjren unb gfreuben, feinen red)t »er* 
gnügten 8lugenblid gehabt l)abe, fo ifi mir jeber Sag jefct eine 
Steige »on greube unb ©lud, unb id) fyabe mein geben eigent* 
lid) nun erft wieber lieb* — 

Sin id) in biefem SBriefe über mtcfy felbft nify fo au$fui)r* 

lid) gewefen, als ob idj ein unpäßlicher Potentat wäre, liebe 

SSRutter? — 

2)ein 

gelir. 



^tn ^auf ^aenbefefofttt $arf$ofbi). 

«cipjijj, ben 29. October 1837. 

Sieber ©ruber! 

aWeinen fyerjlidjften ©tüdwunfd) vorauf ju bem Jage, an 
bem btefer ©rief bei 3)ir anfommt; »erbring ifyn frolj, unb fei 
er 2)ir ein guter ©orbote beä fommenben 3>afyre$. — 2)u er* 
w&fynfi in 3)einem geftrigen ©riefe, ba£ 3)id) 3)eine gefiederte, 
ruhige, fyarmomfdje Sage juweüen faft serjiimme unb unruhig 
inaä)e — aber id) fann Dir barin nfd)t 9tecfyt geben, eben fo 
tt>enig als wenn 2)u über ba$ ©egentfjeil Hagen müfteft. — 
Unb warum fott e$ benn nicfyt genug fein, wenn ein SRann 
fein ©lud ju fcerbienen ober ju geniefen wei£? 3cfy fann mir 
nid)t benfen, baf e$ gerabeju notl)wenbig fei, e$ burd) Ungtücf 
ober ©orge ju serbienen ; id) meine, eine fyerjlicfye, banf bare 
Slnerfennung fei ber befie *Pofyfrate$*9ting, unb waljrlid), e$ 
ifi fyeut ju Jage fd)on eine fcfywere Sfufgabe, fein ©lud ober 
feine SBortljeife in einer folgen SBeife anjuerfennen unb ju ge* 
niefen, baf man aud)3lnberen bat)on mitteilt, unb fte baburdj 
mit frofy unb Reiter macfyt, ober aud) ju jeigen, baf e$ t>on ba 
bis jum untätigen Übermut^ gfeid) weit entfernt fei» — 



156 



(Sonberbar, baf id) in meiner Sage gerabe über baä ©egen* 
tfjeit son bem mid) befeueren möchte, worüber Du flagft; je 
mel)r idj in meinem 33eruf alles baS ftnbe, n>aö man Anerfen* 
nung ober Aufmunterung nennt, je unruhiger unb unftäter wirb 
er mir unter ben Jansen, unb id) fann nid)t leugnen, id) feljne 
mid) oft nad) einer 9tuf)e über bie Du flagft» — (§S bleibt gar 
fo wenig übrig fcon ben Aufführungen, SRuftffefien, all' bem 
*ßerfönlid)en ; — bie Seute flatfdjm unb rufen wol)l, aber baS 
ift gteidj wieber fo fpurfoS t>erfd)Wunben, unb nimmt baS 
geben unb bie Äraft ebenfofe^r in Anfprud) als baS 33effere, 
ober nod) meljr» — Unb baS 33öfe babei ift, baf man eben 
nid)t l)atb IjinauS fann, wenn man einmal brin ift, fonbern cnU 
weber ganj mit mu£, ober gar nid)t» 3d) barf mid) nid)t 
einmal jurücf jiefyen, fonfi leibet bie (Sadje, für bie id) bajiefye, 
unb bod) möchte id) and) gerne fel)en, baf fic nidjt bloS meine 
(Sadje wäre, fonbern bie gute, ober bie allgemeine* Aber eben 
ba fefytt e$ an Seuten, bie benfelben SBeg gefyen, — ntdjt 
billigendes publicum (bae gleichgültig ift), fonbern mitftrebenbe 
Äünftler (bie unentbehrlich bleiben)» Unb in bem (Sinne fefyne 
id) mid) nad) ®efd)dft$loftgfeit, gerabe um meljr ba$ tfyun ju 
fönnen, )®a$ mein eigentlid)er 33eruf ift, ju fdjreiben, unb baS 
Aufführen Anbern ju überlaffen» (SS fd)eint inbef*, es foll nid)t 
fo fein, unb id) wäre unbanf bar, wenn id) unjufrieben bamit 
wäre, wie es einmal ift» — 

%ann\) wirb Dir morgen fjoffenttid) bie (Stimmen beS 
neuen DuartettS son mir geben» £>b eS Dir gefallen wirb 
ober nid)t, baS fiel)t bafyin; aber benfe meiner babei wenn 
Du e$ fptelft, unb an eine ©teile fommft, bie gerabe red)t 
in meiner Art ift» 2Sie gerne tyatte id) Dir was SSeffe* 



157 



res, £übfd)ere6 jum ©eburtStage gefdjitft , aber id) nnifjte 
nid)t wa$* 

©eftern 2lbenb würbe mein C moll Cluartett fcon SDarub 
öffentlich gefpielt , unb mad)te großes ©lücf. 2)a$ Scherzo 
mußten ftc da capo fyielen, unb ba$ Adagio gefiel ben Seilten 
am beften* 2)ie$ feftte mtd) in langet ßrflaunen* 3n ben nädj* 
ften Sagen will id) ein neues Duartett anfangen, ba$ mir beffer 
gefällt, Sfod) ttlll id) 2>ir balb eine ©onatc für SBiolonceüo 
unb Sla&ier machen, — bei meinem SBart ! 

Unb nun leb' tt>ol)I; auf froljeS, froI)e$ SBteberfefyn im 

Sebruar, 

£>ein 

gelir. 



tyn 3fer6m<mb filier in 'gSaifanb. 

totpjig, b«i 10 - $eccmber 1837. 
ÜÄein lieber fterbinanb! 

Du l)aft mir trojj meiner lefctmonatlidjen Unpünft(tct)feit 
gefcfyrteben, bafür bin td) Dir son ^erjen banfbar , unb wirf * 
lid) fjtftte icfy'S faum geglaubt» — Die (Sinric^tung eines 
neuen SogtS , ber Umjug hinein , tnele (Soncerte unb ©efcfyäfte, 
furj wie nur alle bie Abhaltungen Reifen mögen, bie ein 
rechter Q3^itificr, wie id), einem fo luftigen fixen Italiener, wie 
Du, gegenüber aufjfil)len fann, — meine 3nftallirung als 
£au$l)err, ÜÄietfySmann, ÜÄujtfbirector ber 9lbonnement$*(£ons 
certe — baä i)ielt mid) alles im vorigen ÜÄonat son ber pünft* 
liefen Sorrefyonbenj ab» — Slber eben barum wollte id) Did) 
bitten, unb bitte nun fteut red)t l)erjlidj, lafü unS id biefer 
unglaublichen 9Serfdjtebenl)eit unferer Sage unb Umgebung an 
bem aSerfpretfyen ber monatlichen S5riefe fefK)alten; — idj 
meine, e$ tonnte uns beiben boppelt intereffant unb wfy* 
tl)ätig fein , jefct t>on einanber ju l)ören , wo wir unS gegen* 
feitig serjweifelt auSlänbtfd) »orfommen muffen , — aber 
eben beSwegen ndfyer als fonfL — STOir wenigjienS, wenn id) 
an SRailanb unb Sifjt unb JRoffini benfe, fommt ein fonber* 
bare« ©efiil)l, Did) mitten brin ju wiffen, unb Dir gefjt'S 
fcielletdjt fo , wenn Du in ber 8ombarbifd)en ebene an Seipjig 



159 



unb mid) benfft Slber Du mu£t mir ba$ n&c^fte ÜÄal einen 
red)t ausführlichen langen ©rief fcfyreiben , mit allen Detail* ; 
Du glaubft ntd)t, tt>ie jte mtd) interefjtren. Du muj?t mir 
erjagen wo Du wotynji , wa$ Du fd)reibfi , son 8ifot unb 
*ßiri$ unb Stofftni alles mögltdje , *>om weifen Dom , »cm 
ßorfo , — id) liebe ba$ luftige 8anb gar ju fefyr , unb wenn 
id) *>on Dir barauS fyören fann , fo serbojtyelt ftd)'$ , — Du 
barfft ba bie Sogen nid)t fyalbirem 9Sor allem fag' mir, amü* 
flrji Du Did) benn aud) fo Ijtmmlifd) unb son £erjen barin 
wie idj? 3d) bitte Did) um alle*, tfyu'S unb fd)nappe bie 
2uft mit fo siel 2Bonne , unb fd)lage bie Sage fo fyftematifd) 
in bie 8uft wie id) — wa* fage id) ba$ , Du wirft e* oljneljin 
tfymu Slbcr bitte, fdjreib mir aud) fctel basom Db mir'd 
tyier wieber gefallt, willft Du wijfen? Deuf Dir e$ nur, 
wenn id) alä Seemann in einer netten, neuen, bequemen 
SBofynung, mit freier $lu$jtd)t über ©arten unb gelber unb 
bie ©tabttfjürme wofjne , mid) fo beljaglid) glürflid) , fo rufyig 
frof) füf)le, wie niemals wieber feit bem elterlichen ^aufe, 

— wenn id) babei gute 9Kittel uni> guten SBillen *>on allen 
Seiten ju ©ebote ftefyen fyabt, ob mir e$ ntd)t Ijicr gefallen 
muf? 3d) bin faft ber SReutung: entweber biefe ©teile, 
ober gar feine* Slber freiließ Ijabe id) bann wieber siele 
£age, wo id) benfe, feine ©teile wäre bod) ba$ allerbefte* 

— 3Jtid) nimmt baä siele Dirigiren wdljrenb jwei foldjer 
SRonate meljr mit , als jwei 3>al)re , wo id) ben ganjen £ag 
lang contyomrte — id) fomme tyier im SBinter faft gar nid)t 
baju — unb wenn id) nad) ber größten $e$e frage, wa$ 
eigentlich gefd)el)en ift, fo ift'3 am (Snbe faum ber 9tebe 
wertfy; wenigjienä intereffirt mid)'$ nic^t fefyr , ob. all' bie 



160 



anetfamtt guten ©adjen einmal mefyr, ober •einmal beffer 
gegeben tovfom, ober ntdjt — ba$ einjige, tt>a$ mir jefct 
intereffant iji, ftnb bie neuen, unb baran fefylt e$ altjufefyr, 
(So modjte td) midj oft ganj IjerauS jiefyen, nidjt me^r bin* 
gtren, nur fdjreiben — unb bann Ijat e$ bod) wieber einen 
gewiffen 9ieij — fold) ein georbneteS Sftuftfwefen unb bie Sln- 
fül)rung bason* 3Ba$ fümmert 3Md) ba$ in SKailanb ? f£en* 
nodj mu£ id) e$ 2)ir fagen, wenn 3)u wiffen wififfi , wie mir'S 
fyier gefallt. $fynlid) ging e$ mir in 33irmingfjam ; — id) 
l)abe niemals, nod) mit meiner SRujtf fold) entfdjiebenen @ffect 
gemalt, wie ba, ljabe ba$ publicum nod) nie fo fefyr mit 
mir allein befcfyäftigt gefefyen, unb bennod) ift eben barm 
etwas — wie foll idj fagen — glüd)tige$, Serfdjwinben* 
be$ , xotö mtd) efyer tterftimmt unb brudt , als ergebt* gm* 
lid) l)ätte gerabe nidjt gleid) baS ®egentl)eil gegen alle bie 
8ob!preifungen am Drte fein muffen, SReuf omm namlid) , ben 
fte bieemal fo wegwerfenb beurteilten , fo ftumm unb falt em* 
^fingen , fo in ber Slnorbnung jurütffefcten , wie fte t>or brei 
Safyren il)n in ben £immel erhoben, über alle Gontyoniften ge* 
ftellt unb bei allen ©dmtten unb dritten applaubirt Ratten. 2Ba$ 
ift ba ®ute$ an ifjrer 3uneigung? 2)u wirft mir fagen, feine 
SJhiftf fei aud) nichts wertl) — ba ftimmen wir woljl überein 
— aber baS wiffen bod) jene nid)t, bie bamals entjüeft waren, 
unb jefct oornefym tljun* (Sntyört f)at mid) bie ganje ©efd)id)te, 
unb ■fteufomm'S ruljigeS, ganj gletdjmäjngeS 33enef)men ift 
mir boppelt ttomefym unb würbig gegen bie anbern erfre- 
uen, unb id) f)abt i!)n ttiel lieber gewonnen burd) biefe entfdjie* 
bene Haltung. — 



(jefct $>trector be* Sonfer&atottumS tit Sern) 



£eip?tg, bm 8. Januar 1838. 



(grfi fcorgefiern erhielt icfy 3fyre 3eilen t>om 25» JDctober, 
aber freiltd) jugleid) and) mit einem fyerrltcfyen *ßrad)tejenq>lar 
Styrer Stuben* 3$ forstete föon, bie gSollenbung be* Sßettt 
fei unterblieben/ tt>etl id) fo lange ntdjt* ba&on gefyirt tyatte, 
unb tt>ar bopj>elt angenehm baburd) übewafd)t — Sie trotten, 
i>a£ icty 3^ä über bie ©tucfe felbfi ein Urteil fagen folL 
Sie toiffen aber, tt>ie unnötig mir alle« Urteilen, eigne« unb 
frembeä fcfyeint ; — nur Weiterarbeiten , ba$ fyalte id) für bad 
Stnjige unb 93efie, unb wenn ba$ bie greunbe nad) jiebem neuen 
<5tü<f son neuem tt>ünfd)en, fo Hegt barin am (Snbe aud) fcfyon 
ein ©tücf Urteil. 3d) glaube, baj? e$ feinem SRenfdjen je ge* 
lungen ift, burd) ein 2Berf bie ©emütfyer ju befyerrfdjen unb 
ju fejfeln ; burd) eine Steige tton SBerfen, bie alle auf benfelben 
sßunft jielen, fann'S nur gefdjefyen, unb ba$ ift benn nun frei« 
lid) 3f)te Slufgabe, unb bie $fKfy, bie 3^nen ©ott burd) 31jr 
Talent auferlegt l)at. Srfullen Sie fte ja; id) glaube ba$ . 

Bf. 3Renbet«foljn »artyolbfc «riefe. II. 1 1 



1«2 



gebenSglücf liegt ganj barin / unb fommt nid)t ofyne ba$, unb 
bie Unterlajfung ba&on fc^eint mir eine £auptfünbe, 

Älfo ber SBunfdj, bafj ©te auf biefem SBege weiter, unb 
ttorwdrt* arbeiten mögen, ba$ ift ba$ ganje Urteil , tvaö icfy 
3tynen über 3^ SBerf wefentlid) ju fagen Ijabe* 

Über bie meinen (Stnjelnfyeiten fyaben wir ja aud) fdjon 
gefproc^en. geiler ftnb nidjt barin, unb ©ie jinb 3fyw$ £aub* 
werWjeugä mdcfytig; aber gebrauchen ©ie e6 nun mel)r unb 
inetyr, »ie gefagt* 

Gfc muf 3^nen wol)l fcorfommen, als l)örten ©ie mid) ba$ 
aU& fpredjen, unb idj erfcfyeine 3^nen am Gnbe felbft wie ein 
Basso ostinato, ber immer wieber tton ttorn brummt, unb am 
®nbe aud) wirflid) langweilig wirb» 3)enn jiatt 3^nen nun 
meinen 3)anf ju fagen, fing' td) wieber mein altes Sieb* Slm 
S)anf aber foU e$ babei gewij* nidjt fehlen, unb red)t ttielmal 
unb fd)önfien$ mochte td> ifyn Seiten au$brü<fen* Unb wenn 
id) balb unb fciel &on 3tynen fyöre ( freiließ am liebjien SRuftf, 
bie alle« anbere aud) fagt), fo wiffen ©ie, bajj e$ mir jeberjeit 
eine fyerjlidje greube fein wirb* geben ©ie wofyl unb fyabenSte 
normal« S)axit für bie greube, bie ©ie mir, unb gewif* aud) 
nod) fielen anbern burd) Sfyx erfleh SBerf gemacht fyabeiu 

©tet$ 3tyt fyod)ad)tung$&oU ergebener 

gelte 9Kenbel$fol)n 33artyolb^ 



'ctPWh ben 18 - Januar 1838. 



(Stnetn fyocfygeetyrten ßomit£ für ba$ bieäjätyrige 
Siieberrljeittifdje SRufiffeji 

bin id) für bic ©nlabung, welche 3tyt ©djreiben vom 8. Januar 

enthielt , von #er$en banf bar. 3l)r freunblicfyeS ?Jnbenf en ift 

mir ttid)t minber lieb , als bie 9lu$fld)t einem fo froren gefte 

lieber beijuwofjnen, unb äfynlicfyen ®enu# baran ju fyaben, al$ 

ber, welchen id) ben 9tyeinifd)en SRuftffeften fd^on ju verbanfen 

I)abe* SWtt wahrer greube werbe td) bafyer ifyre ßinfabung an* 

nehmen, wenn ©Ott mir unb ben üWeintgen ©efunbfyeit fcfyenft, 

unb wenn wir un$ über bie SBaljl ber SÄuflfflficfc ju beiber* 

feitiger voKfommener 3ufriebenf)eit vereinigen fönnen. ©erabe 

je gelungener ba$ vorige (Sölnifdbe geji fyinjtdjtlid) ber Sfaorb* 

nung ber aufjufüljrenben ©tücfe, namentlich burd) ba$ 

^pänbet'fdje Sffierf mit ber Drgel war, bejio wichtiger fd^ eint e$ 

mir, audj bieämat wenig jienS ein ©tütf auf bem Programm ju 

fyaben, woburd) ftd) ba$ bte$ jätyrtge gefi von anbern unterfd)eibet 

unb woburdj man moglidjerweife einen ftortfdjritt nadjweifen 

f önnte. ^ierju fyafte id) e$ nun wirf lidj für notfjwenbig , ben 

SRamen ©ebafiian 33ad) auf bem Programm ju l^aben, wenn 

11* 



164 



aud) nur mit einem furjen ©türf ; aber e$ ift gett>i# 3 e ^ / ba^l 
bei btefen gejien , benen $änbel fo triel ©lanj tterliel)en l)at, 
aud) ber anbere unjierblid)e SWeifler , ber in feinem ©tücf unter 
einem anbern SKeifter, in fielen über allen #el)t , nid)t langer 
fcergeffen »erbe» 2)iefelben 93ebenflid)f eiten , bie jefct bagegert 
obwalten mögen, muffen aud) in früheren 3al)ren gegen bie 
#änbeffd)m SBerfe obgewaltet l)aben, unb ©ie alle banfen 
benen, n>elc^e ffd) barfiber Ijinweggefe&t unb 3l)nen folgen ©d)afc 
»on Erbauung unb (Srljebung geöffnet l)abem SJerbienen ©te 
ftd) barum *>on ben 3?l)eittifc$en Söhififfreunben einen äljnßdjen 
3)anf , inbem ©ie einen Anfang machen , ber jwar (id) lewgne 
e$ nid)t) fd)Wer iji, unb mit vielem SBebadjt gefdjeljen mujj, 
bann aber* aud) gewij? bie bejten Solgen, unb allfeitige Stadial)* 
mung bewirten wirb» 2>enn wenn einmal erft etwas fcon il)m 
wirb aufgeführt fein, fo ift'3 nid)t fd)wer , e$ fd)ön ju ftnben, 
unb wieber aufzuführen* $ber nur ber Anfang ! 3)er 93orfd)lag, 
ben id) 3l)nen alfo in biefer «£)inftd)t ju machen l)ätte, wäre, auf 
bem bieämaligen geft einen furjen *ßfalm üon 33ad) (etwa 20 
SRinuten, ober % ©tunbe lang) aufzuführen, unb wenn ©ie 
fürchten bteä am zweiten Sage ju tfyun , um baö publicum, 
weld)e$ bann burd) ben gelehrten Sftameu erfd)retft werben 
tonnte, nid)t ju »erfd)eud)en , fo tljun ©ie e$ am erften Sage, 
unb geben ©ie bann ein etwas f ürjereS Dratorium t>on «gmnbel 
baju* 2)aß bann nid)t weniger Seute foramen werben, um ben 
£änbel ju Ijören, ift wol)l jtd)er, benn wer ffd) Dor bem einen 
nid)t furztet, l)at audj jum anbern 8ufi, unb e$ giebt nod) 3 — 4 
ganj unbefannte, l)öd)ft vortreffliche Oratorien »on £dnbel, bie 
etwa anbertl)alb ober jwei fefyr Heine ©tunbenbauern würben, unb 
allen 9Jiuftffreunben eine neue (§rfd)etnung Waren. 2)urd) baä 



165 



pradjtoolle ©efcfyenf be$ vorigen Somtte* bin tdj mit tiefen 
SBerfen erji befannt geworben, unb e$ wäre mir fefyr lieb, wenn 
©ie für ba$ bieäjäfyrige geft wieber duften barauS jtefyen fönn* 
ten* — 3n #tnjtd)t be$ »weiten £age$ möd)te iä} vorläufig 
fragen , ob ©ie bü Sfyerubmi anpo^en wollten wegen feines 
neuen großen Requiem ; e$ muffte freiließ überfefct werben, unb 
ift nur für 5DWnnerftimmen, allein ba e$ nur eine ©tunbe bauern 
foll, ober nod) weniger, fo ti)&U ba$ t>ielleid)t nid)t$ unb nad) 
allen Urteilen foll e* ein tyerrlid)e$ SQBerf fein. 3nbefü bie 
$auptfad)e fcfyeint mir bieSmal ber erfte $unft biefeS ©riefet, 
unb id) fyabe ©ie baljer nur nod) $u bitten, ftd) wegen beffelben 
fobatb als moglid) ju befpredjem 



* ©icfjc ben »tief aem 6. Octebet 1S35 Seite 101. 



%n %tk&a 2>m<fjfet. 



*ttP?ifli Sebruar 1838. 



3n unfern (Soncerten machen wir 

jefct üter fogenannte fjiftorifcfye, fo baf wir im sorlefcten bte 
ganje D dur ©uite t>on ®aü), einigen #Änbel, ©lud u. f* w*, 
unb ein SSiofin - Soncert »on SMotti, — im lefcten #atybn, 
Stigtyini, Naumann u* f. w* Ratten, unb jum ©d)luf bie 
£atybn'fd)e 2tbfd)ieb$ ©tympfjonie, in welcher jum großen 
3ubel be$ *ßublicuut$ bie 3ftujtfer wirflid) ifyre Sinter au$* 
bliefen, unb abgingen, bt$ bie SBiolinifien am erfien *Pulte altein 
übrig blieben , unb in Fis dur abfcfylojfem @$ ifi ein curiod 
metand)otifd)e$ ©tücfdjem SBorljer fpielten wir ba$ #atybn'fd)e 
C dur $rio, wo ftd) bie 9Renfd)en be$ £obe$ serwunberten, 
baf fo wa$ ©d)öne$ eriftire , unb ifi bod) fefyr lange bei ©reit* 
fopf unb gartet gebrueft ! — 2)a$ näd)fiema( f ommt SSÄojart, 
beffen C moll (Soncert id) ftriete, unb toon bem wir ein JQuar* 
tett au$ feiner un&ollenbeten £tyer 3afbe jum erjienmale brin* 
gen, — bann 93eetfyot>en, unb bann bleiben nod) jwei Son* 
certe für alle möglichen SKobernititen übrig, um bie 3alj>{ 
20 wieber t>oH ju fyabem 



167 



©eftern « beub würbe deiner lieber einmal redjt lebhaft 
gebaut 9H$ id) fpdt mit Schreiben fertig war , (a* idj ber 
beeile bie -Raufif aa au* ber SBojTfdjen Überfefcung t>ot, unb 
tf>eiltc if)t bei jeben 10 SSerfen bie tiefftnnigen ptyilologtfdjen 
93emerfungen mit, welche Du bamat* madjtefi, al6 toir fte ju* 
fommen in ber gried)ifd)en ©tunbe lafen, unb bie mir jefrt 
wieber ju £unberten einfielen» Übrigen* ifi ba* ®ebid)t wirf* 
tid) unwiberjiefytid), wenn'* fentimental wirb. 3d) t>attc e$ 
immer fcfyon fo gern in ÜRuftf fefcen wollen, natfirlidj nicfyt 
fur'$ Sweater, nur fo epifd) , unb Ijabe fyeute ben ganjen Sag 
lieber neue 2ufi an ber 3bee; aber ifi benn jefct mit einem 
beutftyn 3)id)ter wa$ anzufangen? — SBter Dpermsujets fyabe 
id) in ber vorigen SBocfye jugefdjicft befommen, ein* war immer 
Iddjerlidjer als ba* anbete, — ba$ giebt nun lauter geinbe* 
©o fd)reibe id) 3njirumentalmuftf, unb fetyne mi$ nad) bem 
unbekannten 5)id)ter, ber »ielletcfyt fyler nebenan wofynt, ober in 
£imbuctu, wa$ weif idj? 



$ta fein« 3wmtfie. 



Cri^ig, bfti 2. 9tyrtl 1838. 



_ _ , ^ ^eute Äbenb ift ba$ (Soncert 

bei Sotgotfdjed, einte fcortrefpidjen (Sontre 3Httftin r bie mid) fo 
jaim Spielen quÄfte, baj? id)'$ jufagie, unb midj erft nad$er 
befann, bajj td> tmtcfymä mcfytä ÄutjeS, *ßaffenbe$ fydtte* ©0 
entfcfylojj tdj ratefy baut, ein Stonbo ju contyonire», t>on bem 
»orgefiem frufy nod) feine -Rote getrieben war, unb ba3 i$ 
fyeute Slbenb mit ganjem £)rd)efier fpiele, unb Ijeute frity pro* 
birt fyabe*. @6 Hingt lujiig genug; wie id)'$ aber fpielen 
werbe, nriffen bie ©otter, unb aud) bie faum, benn an einer 
©teile Ijabe id) 15 Zack Raufen in bie Begleitung gefdjrieben, 
unb fyabe nod) feine 9Ujnung, waä id) ba hineinfielen feil. 
8iber Sinem ber en gros ftnelt, wie i<^, bem gefyt 33iele$ burd) ! 



* 3fl fpdter unter bem Xitel Serenade & Allegro giojoso op. 43 
etfdjienen. 



'gKn %. $imro<fi in ^ßomt. 



Berlin, ben 10. 3uli 1838. 



3nbem id> hiermit lieber unfere ßorreftonbenj anfange, 
nraf id) 3fyneu »or allem no<f) einmal banfen fftr bie grofe 
fcreunblidjfett, bie Sie mir in Söln erwiefen tyaben- ©$ ifi 
ba$ erflemal, bafü mir ein äkrleger feine 3ufrtebenl)eit mit bem 
©rfolge meiner Sompofltionen bejeigt, unb biefe ©ad>e an ftd) 
ttriube mW) fdjon auf 9 t lebfyaftejie erfreut traben , nm fo viel 
metyr aber bie freunblic^ nnb au$gej«td)nete $rt , mit ber Sic 
mit biefe Sufriebentyeit auäfpredjen, unb für bie idj Stynen 
immer berbunben bleiben »erbe. S8on 3fyrem erjlen ©riefe über 
»einen {ßaulu* an, »o ©ie iljn für 3fyr «g>au$ verlangten, unb 
ty nod} ni^t an ugenb eine DffnttUd^feit, gef<fy»eige benn einen 
(Stfolfl gebaut tyatte, »fttytenb ber 3«* *>** 3>rwfe$, mit ben 
mannigfachen 93erdnberungen unb einfdjaltungen, bis jejt finb 
©ie mir fo »otyl»ollcnb unb gefällig entgegengefommen, »ie 
a mir e$, »ie gefagt, nod) niemals gefdjefyen iji, unb baftir »erbe 
id) 3tynen immer bon £erjen banfbar fein. — 

©oDte es nfcfyt für einen Verleger jefct »of)l ber 3Rüfye 
»ertfy fein, t>on einigen £aupt * Dratorien von £4nbel bie 



170 



Original Partituren in 2)eutfd)lanb ju fielen? g$ müfjte 
auf ©ubfeription gefdjefyen, aber id> bädjte, bie würbe nidjt 
unbetrfidjtlidj »erben, ba bei unä nod) leine einjige biefer *ßar* 
tituren eriftirt — 3d) fyatte mir gebaut, id> würbe bann ju 
bem 3*t>e<fe bie Drgelftimmen machen; bie mußten aber mit 
Keinen -Koten , ober mit 9toten &on einer anbern garbe in ber 
Partitur fielen, fobaj* man 1) ben ganjen puren ^dnbel Ijätte, 
wenn man wollte, 2) meine Drgelfitmmen babei, wenn man 
jte wollte, unb eine JDrgel Ijätte, unb 3) in einem Stnfyang 
etwa bie Drgelftimmen für Klarinetten, gagotten unb anbere 
33lafeinftrumente be$ jefcigen Drdjefterä arrangirt, in @rman* 
gelung ber Orgel; bann wäre eine folcfye Partitur bei allen 
Snftituten für JDratorienmujif ju brausen, unb man l)ätte bod) 
enblidj ben wahren «gtfnbel in JDeutfcfylanb, nid)t einen, ber 
erft in SWofelwajfer getauft ift, unb über unb über begoffen* 
— Wtan fyat miefy in (Snglanb »erjicfyert, aud) bort werbe eine 
bebeutenbe Sfnjafyl ©ubferibenten ju einer folgen Partitur ju 
fcfyaffen fein; toa$ benfen ©ie barüber? ©ie fyaben ja t>on 
mehreren biefer Dratorien bie Sla&ierauäjüge »erlegt, »ielleidjt 
fönnte man gerabe t)on biefen welche wählen. @6 t>erfiefyt ftdj, 
ba|j id) ©ie um 3^re fefyr mwerl)oI)lette, aufrichtige SReinung 
über biefen 93orfdjlag bitte, baoon iti) 3f)nen nur fdjjreibe, weil 
er mir oft eingefallen ift, unb jefct gerabe wieber einfällt. 
2Rit »ollfommener #od)adjtuttg 

ergebenft 
gelte SRenbeldfotyn Sartyolb^ 



'gtn ^ertinanb Ziffer. 



«erlitt, ben 18. 3ult 1838. 



Der ganje Ijieftge mujtfalifd)e 3uftanb fyfotgt mit bem 
©anb, mit t>cr Sage, mit bem 33eamtenw>efen jufammen, fo baß 
mau jid) wofyl an einjetnen (Srfcfyeinungen freuen, aber mit 
feiner nd^er befreunben fann* Die ®lucffd)en Dpern ftnb 
foid)e erfreuliche (grfcfyeinungem 3fi'$ nicfyt merfwürbig , baß 
jte immer ein t>o!le^ £au$ machen, unb baß ba$ publicum 
Watfdjt, unb jtdj amujtrt unb l)erau$rufi? Unb baf btee jiem* 
lid) ber einjige Drt in ber SBelt iji, wo fo etwas möglich ifi ! 
Unb baß am nädjften 2lbenb ber *ßofttllon ein eben fo t>o!le^ 
£au$ jiefyt? Unb baß in Salem »erboten ifi, in irgenb einer 
f atfyoüfdjen ober proteftantifdjen Äird)e s )Jhiftf ju machen , weit 
e$ bie Atrien entheilige? Unb baß bie (£f>ord(e auf bem 
Sweater obligat »erben? Donnerwetter! Die £auptfad)e tft 
aber bodj bei aUebem ba$ %eue , unb baß e$ redjt t>ie( gutes , 
fd)öne$ 3 eu 9 in ber 2Belt gäbe; barum bin id) auf Deine 
JDwertüre unb Deine JDper fo gekannt. Daß id> in Köln 
tum ajhtflffefi war, wirft Du gebort tyaben- <S$ ging Siüeö 



172 



gut* Die Drgel machte §um $änbel, unb nodj mel)r 5 um 
©ebafttan Sadj (e$ war eine neu aufgefundene SKuftf von il)m, 
bie Du nod) ntcfyt fennft, mit einem pompöfen Doppefdjor) 
einen fronen Effect* 8lber audj ba fehlte — meinem ®efül)l 
nad) wenigftenS — baS 3ntereffe an itgenb etwas steuern, 
Unverfudjtem ; td) mag fo gern einiges Ungewtffe, baS mir 
felbft unb bem publicum JRaum ju einer SReinung gtebt S3ei 
93eetl)o*>en, 95ac^ unb #änbel weif man eS fd)on vorder, was 
man bavon ju galten fyat$ baS muf babei bleiben, aberntet 
anbereS baju* Du l)aft ganj 9ted)t , baß eS in 3talien beffer 
ift, wo bie Seute alle 3al)re eine neue 9Kuftf, unb alle 3al)re 
ein neues Urtfyeü l)aben muffen , wenn nur bie STOuftf unb bie 
Urteile felbfi ein bifd)en beffer wären- £ier fdjnaubft Du, 
unb fagfh was ift beffer? 3Rel)r nadj> meinem ©d)nabel alfo, 
wenn Du willft 2lm (Snbe ifi mein ©djnabel verquer* Die 
SRoglidjf eit bavon teuftet mir felbfi juwetlen ein ; aber id) muf 
ii}n bod) einmal fo verbrauchen wie er ift, unb ba Wege id) frei« 
tid} baS meifie ebenfo wenig hinunter, wie ber ©tord) ben S3rei 
aus ber flauen ©Rüffel. 



%n beti §öttcertmeifler ^ferbinanb Pamb tu <^eipjig. 

Öerltn, t)en 30. 3uft 1838. 

gteber 3)a*>ib! 

£abe meiert 2)anf für 2>einen ©rief, burd) ben 2)u mid) 
feljr erfreut l)aft. 3d> Ijabe mir'S bie 3*ü über f)iet auSge* 
bad)t, baß e$ bod) eigentlich gar ;u fd)ön tjl, baß wir beibe }u* 
fammengefommen jinb, unb nid)* ber eine fyier, ber anbere bort 
fein SBefen treiben muß, oljne »on einanber siel ju erfahren , 
wie e$ gewiß mannen guten $erl$ in unferm lieben, unb etwaä 
abfd)eulidjen SBaterlanbe gef)t ; al$ id> aber weiter backte, fant) 
tdj fyerauS, baß e$ bod) nid)t sriel SKufifer gicbt, wie 2)u bift, 
bie foldj einen breiten geraben 2Beg in ber Äunft fo unauffyalt* 
fam fortfd)retten , an beren Xfym unb treiben id) fold) innige 
greube fyaben fönnte, wie an bem 3)einigen* SRünblid) wirb 
fo etwas nie gefagt, brum laß mtdj'S fyeut fcfyretben, wie mid) 
in ben legten Sauren Deine fd)nelle unb wofyltfyuenbe Snt* 
wüfelung überragt unb erfreut f)at$ man mod)te juweilen 
mißmutig werben, wenn man bie sielen fcfyledjten Talente mit 
bem fefyr eblen Streben, unb bie sielen guten mit bem fo ge* 
meinen ftef)t; unb ba ift benn ein red)teö Talent mit bem 



174 



regten SSBillen boppelt erquitflid). SBon ber erften SCrt fctyeint 
e$ fyier ju wimmeln; fafi alle junge STOujifer, bie mid) fyier be* 
fud)t tyaben, muf te icfy mit wenig Stuänaljmen baju rennen ; 
fte loben unb Heben ©lud unb $dnbel unb aUt$ ©ute, unb 
fpredjen immer ba&on, unb was fte madjen ifi fo grünblid) »er* 
fefylt, unb fo fefyr langweilig; öon ber jweiten #rt ftnb bie 
Seifpiele überaß* SBie gefagt, babei ifi mir ber blofie ©ebanfe 
an Dein Sßefen erfreuenb , unb ber #immel laffe e$ uns ge* 
llngen, immer mefyr unfere SBünfcfye unb unfer 3nnreS auSju* 
fpredjen, unb baä toa$ uns fjeilig unb lieb in ber Äunft ift, 
feftjufyalten unb nidjt untergeben ju laffen. Du fyaft gewif 
wieber mel 5Reue$ für nddjften SBinter , ba$ Du »orberetteji, 
id) freue mid) tyerjlid) barauf, e$ ju l)örem — 3d> fyabe mein 
britteä öuartett in D dur fertig unb ffabt e$ fefyr lieb , — 
wenn e$ Dir nur audj fo gut gefdllt ! Dod) glaube id) ba$ fafi, 
benn e$ ifi feuriger, unb aud) für bie Spieler banfbarer, al£ 
bie anberen , wie mir fdjeint 3e^t benf e id) in ben nddjfien 
£agen ba$ 9luffd)reiben meiner Stympljome anju fangen, unb 
in furjer Sät , wal)rfd)eütlid) l)ier nod) , ju beenbigem 3d) 
mochte Dir wol)l aud) ein 93iolin*(£oncert madjen für ndd)ften 
SBinter; ein$ in E moll fledt mir im Äopfe, beffen Slnfang 
mir feine Stufye Idfit STOeine ©tympfjome foB gewiß fo gut 
werben, wie id) fann ; ob aber populär, ob für bie Drehorgel, 
ba$ weif td) freiließ nid)t; — id) fül)le, bafü id) mit jebem 
©tfitf mefyr bafyin fomme, ganj fo fdjreiben ju lernen, wie mir'S 
um'S #erj ifi , unb ba$ ifi am @nbe bie einjige 9Md)tfdjnur bie 
id) fenne* Sin idj nid)t jur *ßopularitdt gemalt, fo mag id) 
fte nid)t erlernen ober erfireben, ober wenn Du ba$ unred)t 
finbeft, fo fag' id) lieber id) fann fte nid)t erlernen. Denn 



175 

wirflid), id) fann e$ nicfyt, unb möchte e$ nic^t fönuen* 8ßa$ 
fo von 3mten l)erau#fommt, ba$ ma<fyt mW) froty, aucfy in fei» 
nem iuferltdjen SBirfen, unb barum wäre mir'S fretlid) »fei 
tt>ert^, wenn td) Dir unb meinen §reunberi ben äBunfd) erfüllen 
tonnte, ben Du mir auSfyricfyfi, — aber id) weif eben ntdjtd 
baju unb ntd)t$ bat>on ju tljum (S$ ifl mir auf meinem SBege 
ja fdjon 9Äand)e$ ju £fyeil geworben, otjne baß id) baran ge* 
bad)t fy&tte, unb oljne 8lbfd)wetfung, unb fo wirb e$ t>ielleid)t 
aud) ba$, — wo nidjt, fo will id) nid)t barüber murren, unb 
mid) trogen, nad) beften Ärdfien unb befter Smftcfyt getfyan ju 
fyaben, wa$ idj fanm #ab' id) bod) eben D eine Sfyeilnafyme 
unb Deine greube an meinen ©ad)en, unb bie »on einigen 
lieben greunben ; mef)r follte man ftd) !aum wünfdjen* $abe 
benn taufenb Danf für Deine lieben guten SBorte, unb für 
atte6 greunbfidje, ba$ fie mir fagen ! 

Dein 

gelir m. 33. 



<&errn ^tooeat §onnrb §(ftfetni^ in ^teipjtg. 



6erün, bett l. 9tugufl 1838 



Siebet ©djfeinifc! 



3Ba$ 2)u mir »ort 2)emer fcerme^rten Sefdjäftigung fdjreibfl, 
Ijat mid) fefyr gefreut; 2)u weift ja, »ie oft wir barüber ge- 
zaubert fyaben, unb 2)eine ÜReinung, bajj ein 33eruf bem an* 
bern fcorjujieljen fei, fann id) nun eiumal nicfyt feilen» 3<fy 
benfe immer , worin ein orbentlicfyer 3Renfcfy fein £erj hinein- 
legt, unb tt>a$ er orbentlid) umfaf t, ba$ fei ein ebler 33eruf — 
unb nur folcbe Heb' id) perfönlid) nid)t, in benen eben nid»t$ 
perfönlicfyeS ift, in benen ber etnjehte tterfdjwinbet , wie §♦ 33* 
bie SWilitdrcarriere im ^rieben, wo&on fyier bie S3eifpiefe jtnb* 
— aber fonji ifi'S bod) mel)r ober weniger unwahr» SBenn 
man baä eine %aä) gegen ba$ anbere ttergleidjt, ba nimmt man 
gewofynlid} ba$ eine in ber nadten Stealität, unb ba6 anbere im 
fd)önfien 3beal, unb ba ifi freiließ balb entfcfyiebem Unb wie 
leidjt fann nid)t ein ÄünfUer folcbe ^Realität in feinem %aä) 
füllen, unb bann etwa bie practifdjen SKenfcfyen gtüdüd) 
greifen, bie alle SScr^dftniffe unb alte SÄenfcfyen gegen einanber 



177 



beobachtet unb erfannt fyaben, unb bic bcn Slnberen leben 
Reifen mit bem eigenen Seben unb gortfcfyretten, unb gleich ba$ 
©reifbare, SRüfcliAe, SBoljttyatige [eben, ba$ fte jliften- — 
Unb gar eben , baf ber eljrlicfye SKann aud) ba ben fcfywerjien 
©tanb l)at, bafü ba$ publicum e$ mefyr mit bem ©cfyein fyÄlt, 
als mit bem äßafyren , baf man aud) ba ftd) nid)t bie einjelnen 
$4Ke unb ben©treit tn'ä^erj warfen laffen barf, fonbern etwa* 
im £erjen fyaben muj, ba$ e$ auffällt unb ergebt über alle 
biefe eütjtfnen $uf erlief eiten — ba$ ftmd)t gerabe für meine 
■äKemung, benn e$ ift ba$ befle an jeb^m ©eruf, unb ifi allen 
gemeinfdjaftlid), bem 2)einigen wie bemmeinigen, wie alten 
anbenu SBaS ift benn ba$ Schöne ba$ 2>u fmbeft, wenn td) 
an einem öuartett ober an einer ©tympfyonie arbeite? bod) 
bloS ba$ (Bind meiner felbji, ba$ id) hineinlegen ober au$* 
fiprecfyen fann. Unb ba$ lannft 2)u mit ^Deiner 2)efenfton 
eines ©fetybuben, mit deiner 3»njurtenflage, mit allem was 
2)id) ganj in Slttfpru^ nimmt, ja in eben bem SÄafe, tote 
irgenb ein SÄenfcfy, unb baS ift bie #auptfad)e, 2Benn nur 
baS 3»nnere ausgebrochen ift , unb wenn nur baS innere wer* 
tfyer unb werter wirb ausgeflogen ju werben, — alles Sin« 
bere ift gletdj- #ab' barum Danf für bie Stacfyricfyt über iDein 
5l^un unb treiben, unb"gieb mir wieber unb oft fo gute. 

2)ein 

gelir 9RenbelSfofyn 93attf)olty* 



8r. 2ttenbel$fo$tta9art&ofi>ö, »riefe. II. 12 



%n §. 'gRofdjefes in Jtonbon. 

«cipjig, ben 28. löäoUx 1838. 
Siebet greunb! 

#abe taufenb 35anf bafür, baf !Du mir immer fo freuub- 
lid) bleibß, unb mir e$ aud) jmoeilen fagfl; ein 35rief ^on Ü)ir 
tl)ut mir für lange fyinauS tt>ol)l, unb toa$ £)u mir über Dicfy 
unb über Rubere fc^reibfi, ifi atted immer fo prägnant, unb fo 
ganj S)u, als fyörte id) 35id) frred)en, unb gdbe 2)ir 9ted)t A 
unb freute mid) baran, SBdre td) ein bi£d)en milber, unb ettt 
bifjdjen geredeter, unb ein bifjdjen gefreuter, unb nod) tnele 
anbere 5)inge ein bi£d)en mefyr, fo fönnte td) aud) fold) ein 
Urtfyeil fyaben; aber td) ärgere mid) immer gleid) fo febr, unfc 
toerbe unbillig, todfyrenb 2)ir ba$ ®ute lieb, unb ba$ ©d)led)te 
bod) nod) ber S3efferung n>ertfj fdjeint 

©ei ©elegenfjeit *>on Slara Sßoöello'S Soncert l)at jtcfy 
eine SWenge JRtoalität unb fonjiigeS böfeä Äünftlerblut an ben 
Sag gelegt, ba$ id) lieber Weber am Sage, nod) in ber SRadjt, 
nod) in ber SBelt tt>ünfd)te* Überhaupt, wenn bie guten 
SRuflfer anfangen ftd) Ijerunterjuniadjen, anjufeinben, fyeimlid) 
ju beißen, — am liebften mödjte id) ba bie SRujtf abfrören , 



r 



179 



ober tnelmefyr bie SKujtfer ; id) fommc mir gleid) fo fcfyutyfHtfer* 
mäßig t>or* Unb bocfy fdjeint e$ fo SWobe ju fein! ©wiji 
badjte id), nur bei ben ©tumpern , aber \t%i fefye id) bei allen, 
unb nur ein orbentlidjer ßtyarafter fdjüfct t>or bem Seifpief, 
unb ein orbentlidjer Äerl , ber'ä »cradjteh 35od) wirb (Sinem 
aber aud) ba$ ®ute voieber mefyr lieb , unb man freut jid) bop* 
pelt über ba$ ©egentfyeil, fiber gute Äunfi uttb gute Jtünftler, 
unb über ©riefe tton Dir, unb e$ ifi bod) gar ntdjt fo übel in 
ber SBeft 



k 

12* 



^Jüi ben breiiger gtofro* $$nfain$ in Pelftit. 

Ceipjig, ben 2. Otoöember 1838. 
Siebet Scfyubring! 

ästeten , fielen Dan! für Deinen »orgefiem erhaltenen 
33rief unb bie Senbung, bie Ijeut baju tarn. Du leifteft mir 
lieber einen wahren tt>ef entließen Dienft, für ben id) Dir Ijerj- 
lidj banfbar bin; fannfi Du aud) noefy fragen, ob e$ mir recfyt 
ift, baß Du fo fortfäljrft? 3>cfy tjabe faji nidjtS metjr ju tljun, 
wenn alles fo jufammen ift, als 2Ruftf baju ju machen, unb 
fyatte Dir nur gleid) ttorfyerfagen muffen, baf bie Sogen, welche 
id) Dir mitgab, burdjauS nidjt als ber fertige *)3lan, fonbern 
nur als eine 3ufammenftellung beS SKaterialS, ttne eS vorlag, 
ju einem *ßlan aufgefcfyrieben n>orben ftnb* — Sllfo fcfyeint eS 
mir burcfyauS richtig , baf bie Stelle mit ber 2Bitin>e wegfällt, 
ebenfo tton ben Stäben, unb baf alles meljr jufammengebrängt 
wirb im Anfang , um ftd) bei ben £auptyunften ausbreiten ju 
fönnen nad) £erjenSlufL 3»d) bitte Did) red)t bringenb, Wenn 
Deine 3eü unb 2Rufj e eS irgenb erlaubt, fo fortjufafyren, unb 
mir red)t balb ben weitem SBerfauf beS'erften SljeilS, ber nun 
feljr groß werben muf , an ber Stelle wo Du fyaltft , mitju* 
fdjiden* Sei, wie gefagt, gewif , b«£ Du mid) ju wahrer 
Danfbarfeit fcerfcfticfyteft. 

Du fagft, Du fy&tteji Dir früher nichts barauS nehmen 
fönnen, aber plofclid) fei Dir ein 8id)t aufgegangen» 3d) Ijatte 



181 



mir eigentlich beim @lia$ einen redeten burd) unt) burd) *ßropf)eten 
gebaut, wie wir if)n etwa fyeut ju Sage wieber brauchen fonn* 
ten, ftarf, eifrig, aud) wofyl bös unb jornig unb ftnfler , im 
©egenfafc &um $ofgejinbel unb 93olf$gefmbel , unb faft jur 
ganjen SBelt im ©egenfafc, unb bod) getragen wie »on @ngel$* 
flügehu 3ft'6 ba$ audj, roat Dir barauä hervorgegangen ift, 
unb in weitem ©inne Du e$ liebgewonnen l)aji? — (Sä ift 
mir barum red)t um'S 2)ramatifd)e ju tfyun, unb wie 2)u 
fagji, epifdje Srjdfylung barf nid)t barin ttorfommem — Slud) 
baß 2)u bie allgemeine an'S $erj geljenbe S3ebeutung ber S3ibeU 
Worte auffucfyft, erfreut mid); nur wenn idj ein* ju bemerfen 
fyätte, wär'3, baß id) ba6 bramatifdje Slement nod) prägnanter, 
befiimmter Ijier unb ba fyerbortreten feljen möd)te. 9tebe unb 
SBiberrebe, grage unb Antwort, Einfallen in bie 9tebe u* f. w v 
u- f. w- — SRid)t als ob micfy'S jlörte, baß j. 33. (Sita* erji 
t>on SSerfammlung be$ 95olfe$ , bann gleid> jum »erfammelten 
SBolf forid)t, — all' dergleichen gretyeiten ftnb natürlid) $rfoi* 
legien einer folgen Darjlellung im Oratorium ; aber in ber 
Darftellung felbft f)fitte id)'$ gern fo lebenbig als möglid}, unb 
ftört eö mid) }♦ 33 ♦ baß Sliae erfi 5Rr- 18 aufgab'S SBorte 
9fr. 16 antwortet, wo mehrere anbere Sieben unb ein Sfyor ba* 
jwifcfyen liegen ; ba l)ätte td) gern redjt lebhafte 3Bed)felworte 
gehabt u* f. w v u* f. w* 

Slber bariiber *>e*eüugen wir un$ fcfyon ; id) wollte 2>i<fy 
nur bitten, wenn 2)u weiter baran arbeiteji, an biefen meinen 
SBunfd) ju benfen- Unb t>or allem Ijabe £>anf für 3)eine 
greunblid)feit, unb fcfyreib mir balb wieber baruber ! 

3mmer Dein 

gelir Ü», 33- 



tyn ftitit ^famifie. 



ftip^ig, ben 5. <flo&em6er 1838. 



ÜRit meinen muftfaltfdjen arbeiten fyabe idj feit ben 3Äa* 
fem nod) nicfyt wieber in 3«9 fommcn fönnen* 3tyt glaubt 
nic^t wie ftd) bei mit ber 2ßuft fyäuft, wenn id) einmal btei 
SBodjen lang nicfyt [^reiben unb auSgefyn barf. 3d> jifce 
iefct ba, unb cortigire bie Stimmen meiner brei SSiolin* 
JQuartette, bie biefen SBinter herankommen foHen, unb fann 
immer nodj nid)t burd) fcor ©riefen unb 93eforgungen, unb 
fonftigen odiosis. 2)a jtnb ©fyawd, bie wijfen fein SBort 
Deutfd), unb nid)t Diele SBorte granjöftfd), unb wohnen bei 
©tod-8eipjigern, bie wiffen nur 8eipjtgfd), — unb SBennett mit 
jwei jungen engltfcfyen 2Wujtfem, unb fed)$ neue ©tyntyfyonien 
mit ©riefen, unb burcfyreifenbe grembe, unb (^erproben, unb 
©Ott wetfj wie bie 2)inge alle Reifen, bie ben Sag fo fpurlo* 
fyinunterfdjlutf en , al$ wdre er nie bagewefen* Unb ba$ ift 
bod) eigentlich ba$ SlUerfc^önfte, jtd) *>on vergangenen Sagen 
frofye, bteibenbe üdtytn aufbewahren ju fönnen, bie e$ fagen, 
bafi bie Sage ba waren, unb ba$ ift ba$ Slttert>er^a^tefte, wenn 
bie 3^t fo läuft, unb man aud) läuft, unb nid)t$ ju faffen 
beföinmt 



183 

©ebr oft, unb mit wahrem ®enufj, unb mit Ütanfbarfeit 
lefe id) jefct 8effmg. 3)er *ßra(fytferl fann Sinen hiebet gan^ 
frtfcf) machen nad) bem bümmften Sage ; aber 5)eutfd)lanb fd^rt 
jd)led)t babei, wenn man feine ©riefe an ©rojfoatpr, ober 
Nicolai, ©leim unb (gbert lieft Unb bod> fyat 8efflng 2)eutfd) 
<jefd)rieben, unb täjjt ftc^ aud) nid)t überfefcen ! 



^tn ^frofeßor §djirmer in pfiffefborf 

(jefct JHrector ber 2(tabemie in (Sartöru^e) . 

• 6erlin, ben 21. SKoöember 1838 



3d) fott ein grommer geworben 

fein ! SBenn man barunter meint/ n>a$ id) mir unter bem SBorte 
fromm benfe, unb toa$ aud) Du woljf nad) Deiner #ufierung 
barunter »erflehen wirft, fo fann id) nur fagen, id) bin e$ leiber 
nid)t geworben/ aber id) arbeite {eben Xag meine* 8eben$ nad} 
Äcdften baran, ineljr unb me^r e6 $u »erben, greilid) weif 
id), bafü id) e$ niemals [0 ganj unb gar werben fann, aber 
wenn id) mid) aud) nur nähere , tft's gut. SBenn aber bie 
2eute unter einem frommen einen *ßtetijien »erjiefyen, einen 
foldjen ber bie £änbe in ben ©d)ooj* fegt/ unb t?on ®ott er* 
»artet, baß er für i^n arbeiten möge, ober einen folgen, ber 
jiatt in feinem 33erufe nad) SBoflfommenljeit ju fheben, »on bem 
l)immfifd)en 33erufe fprid)t, ber mit bem irbifdjen unuerträgltd) 
fei, ober einen ber feinen 9ftenfd)en unb lein 3)ing auf biefer 
©rbe &on ganjem £erjen lieben fann — ein fofdjer bin id) nid)t 
geworben, ®ott fei 2)anf, unb fjoffS aud) nid)t &u werben, 
mein Seben fang* Unb gerabe, weif id) fo gerne rec^t fromm 



185 



leben unb fein mochte, barum fyafü, Ijoff' id), mit bem älnbern 
feine 9?otf), ©onberbar ifT$ wieber, baf* jtd) bie ?eute biefe 
3eit au$fud)en, fo etwa* ju fagen, ba id) burd) mein inneres 
unb auf ete$ geben, burd) meine neue £4u$lid)feit, fo wie burd) 
fletf igeS arbeiten fo glücflid) bin, baf td) immer nid)t weif, 
wie id)'$ anbellen foü, banfbor genug ju fein» Unb wenn 
Du mid) auf ben 2Beg ju 3tul) unb ^rieben wünfdjeji, fo Ijab' 
id) nie fo ruljig unb frieblid) ju leben gebaut, als mir'ä je&t 
ju 2J)eil geworben ift. $ab toufenb Dan! für Deine guten 
2Bünfd)e, unb fei nid)t beforgt wegen ber beiben ©ad)en* 

©el)r lieb ifi mir, wa$ Du mir über Did) unb Deine 
Sirbetten fd)reibft, unb baf aud) Du ber SKeinung bift, baf 
e$ mit bem wa$ bie ?eute fo gewöfynlid) (5i)re unb 9tul)m nen* 
nen, ein mifltd)e$ Ding fei, wäfyrenb eine anbere, I)öf)ere, 
geiftige <Sl)re ebenfo unentbehrlich, als fetten ift» 9Man ftel)t e6 
eben am beften bei benen, bie alle mögliche ©fjre beftjjen, unb 
nid)t einen Slugenblid ftreube baburd) fjaben, fonbern nur immer 
hungriger banadj werben, unb ba$ iji mir eben aud) in ?ßari$ 
erft red)t beutltd) geworben» Dod) ift mir'S lieb, baf Du son 
ben franjöftfdjen SÄalem nid)t fo fleräd)tltd) reben magfi, benn 
id) i)abe t)on jefyer eine grof e greube an ben guten jefcigen ge- 
habt, unb fann mir gar nid)t benfen, baf biejenigen e$ auf* 
rid)tig meinen, bie nur bei einem tton (Suren ©ilbern in bie 
*ßoefte geraden, unb bei einem »on^orace SSernet vorn $i)rone 
herunter urteilen; id) meine wem baS eine ©d)öne gefällt, bem 
muffe baS anbere aud) nid)t fremb bleiben fönnen, — wenig* 
jienS gel)t'S mir fo» 



'gfoi ben ^rebijer §uftu6 $d}ußring in 5>effau. 

Ccipjig, ben 6. $ecember 1838. 

Sieber ©cfyubring! 

3)u empfängß gerbet bie Drgelftücfe unb $) einen Sani* 
factum, ben id) hineingelegt, £abe fielen 3)anf für ben Sefcteren 
unb für bie SWanufcripte, bie 2)u mir nad? unb nad) jum @Ka$ 
getieft f)aft ; fte ftnb mir gett>i£ &om großen 9?ufcen, unb wenn 
id) mir and) f)iet unb ba nod) ettt)a$ änbere, fo ficf>t bod) bie 
ganje ©adje burdj Deine $ülfe nun auf toiel fefieren gü£ en* 
ÜÄit bem bramatifcfyen Clement fcfyetnt mir nod) irgenb ein 
2)ifferenji)unft }tt>ifdjen un$ ju fein ; bei einem folgen ®egen* 
ftonbe toitfSüat, eigentlich wie jeber au$ bem alten JEejlamente, 
auf er eto>a bem SWofeä, muß ba$ 2)ramattfd)e »orwaßen; tt>ie 
mir fdjeint — bie Seute lebenbig rebenb unb fyanbelnb einge* 
fuljrt »erben, nidjt aber, um ©otteännllen, ein Jongemälbe bar - 
au$ entfielen, fonbern eine red)t anfd)aulid)e 2Belt, wie fle im 
alten Sejiamente in jebem Äapitel jlefyt — unb ba$ Sefdjau* 
lidje, 9tül)renbe, nad) bemü)u t) erlangt mußte eben alles burd) 
ben SWunb unb bie Stimmung ber l)anbelnben *ßerfonen auf 
und übergeben. — 3)a$ ifi ein^Junft in bem icfy mid) }. 93* mit 



187 



beut 33onifaciu$ nidjt DerfWnbigen fönnte; ber müßte nad) 
meinet ÜJteinung ganj burdjauä bramatifd) gehalten feilt, wie 
ein $l)eaterjtücf (im guten ©inn), nur ofyne ftcfytbare Stetion» 
(Sogar bie biblifcfyen Sßenbungen bürften ba nur feltener nad) 
meiner 3bee t>orfommen, eben nur in feinem 3Äunbe — ber 
(Sontraft $tt>ifd)en biefer Spraye (im ®anjen burdjgefyenb) unb 
ber Ärönung ifi mir gar ju wenig ausgeglichen — ppin unb 
alle Reiben unb £eibenpriefier fommen mir fcor ti>ie ©Ratten, 
tt>ie eingeffreute Silber, unb müßten für mid) red)t compacte, 
fWmmige^Perfonen fein* ©ei mir nicfyt böfe, baf id) bidjt neben 
ben 2)anf fdjon ein ©tücf Äritif ftelle, e$ ifi einmal meine un* 
leibliche 2trt. <£>ufien unb ©knüpfen machen mid) tjeute nod) 
ganj apart bifftg. 3efct madje id) mid) felbfi tt>ieber an ben 
(StiaStert, unb ädere il)n um, fö gut idj fann; geht'S nid)t 
weiter, fo mußt 5)u Reifen» Unb id) l)offe, 2)u tljujl e$ roieber 
freunblid), nne immer» — 

bleibe gut 

> 

. 3)einem 

gelür 9Äenbel6fol)n Sartljolb^ 



^(n 'gl. §\mxo& in 3&omi. 



feipjig, ben 4. ÜÄarj 1839 



3)te SWanufcrtyte bic id) 3f>nen fd)on im vorigen 3afyr fcfyicfen 
wollte, fmb immer nod) md)t beenbigt; icfy trollte fte gern red)t 
nett mad)en, unb muf baju gute Saune unb SJhtfe Ijaben, bte 
mir beibe in ber 3*i* *>*>* lauter Soncerten oft »ergingen* 3e$t 
fyoffe id) näcfyjienä burcfyjufommen unb meine 6d)ulb abju* 
tragen. 

3lber Sieber oljne Söorte ftnb e$ nidjt — 3d) fyabe aud) 
nic^t bte 2lbftd)t mefyr ber 3lrt fyerauäjugeben, bie Hamburger 
mögen fagen, wa$ fte wollen. SBenn'S gar ju tuel folcfyeS @e* 
wurm jwifdjen ^immel unb (Srbe gäbe, (o möchte e$ am Snbe 
feinem 9Renfd)en lieb fein. Unb e$ wirb jefct wirflid) eine ju 
grofe ÜJienge Slatriermuftf äfynlicfyer Slrt comfconirt; — man 
foltte wieber einmal einen anbern £on anftimmen, meine id) ! 
9Wit Bollfommener $odjadjtung 

ergebenfi 

gelir 9Renbel6fof>n Sartfyolbty. 



^Cu feine 'gSutter. 



Ccipjig, ben 18. ÜÄärj 1839 



£)u wittfi wiffen, wie e$ mit ber Ouvertüre jum Stuty 33ta$ 
jugegangen ift, — luftig genug» 93or 6 — 8 9Bod)en fam 
bie Sitte an mid), für toie 9?orftelhmg be$ JE^eater^enfionö« 
fonbS (einer fefyr guten unb wohltätigen Slnftalt l)ier, bie ju 
ifyrem Seneftj ben 9tuty 33la$ geben wollte) eine Du&ertüre, 
unb bie in bem ©tücf Borfommenbe Stomanje ju componiren, 
weil man fid) eine bejfere (Sinna^me serftrad), wenn mein9tamc 
auf bem Xitel ftänbe* 3d) lad ba$ Stücf, ba$ fo ganj abfcfyeulid) 
unb unter jeber SBürbe ift, wie man'S gar nid)t glauben fann, 
unb fagte, ju einer Ouvertüre \)&tk id) feine 3eit, unb componirte 
il)nen bie SRomanje* — ÜÄontag (Ijeute sor 8 Sagen) follte bie 
SSorftellung fein; an bem fcorl)ergel)enben Dienfiag famenlrie 
Seute nun, bebanfen fid) f)öd)lidj für bie Stomanje, unb fagen, 
e$ wäre fo fd)limm, baf id) feine £>ut>ertüre getrieben fyfitte ; 
aber fie fäljen fel)r woljl ein, baf man ju fold) einem SBerfe 
3eit brauche, unb im nädjfien Safyre, wenn fie burften, wollten 
fie mir'S länger fcorljer fagen* 2)a$ wurmte mid) ; — id) über* 
legte mir 3lbenb$ bie 6ad)e, fing meine Partitur an, — 9Kitt* 



190 



tt>od) war ben ganjen STOorgen (Soncertyrobe, — 2)onnerfiag 
(Soncert, aber bennod) toar greitag frity bie JDufcertfire beim 
Slbfdjreiber, würbe SRontag erji im Soncertfaal breimal, — 
bann einmal im Sweater probirt, 8lbenb* ju bem infamen 6tücf 
gefyielt, nnb tyit mir einen fo großen ©pafj gemalt, wie md)t 
balb eine von meinen ©acfyen. 3m nädjfien Soncert roieber^ 
tyolen wir jte auf Segefyren ; ba nenne id) fie aber ntcfyt JDu&er* 
tfire ju Stuty ®la«, fonbern jum $l)eaiers*Penjion$fonb$. 



tyn ^fanntf #enfef in tytttin. 

Frankfurt, ben 18. 3uni 1839. 
Siebe gannp! 

©leb mir mal einen guten 9tatfy ! Der tolle SapeUmeijier 
®ul>r tji mein ©pectalfreunb geworben; tt)ir »ertragen uns wie 
bie Äanincfyen, unb neulich als wir ganj vergnügt unb corbial 
waren, unb id) ifyn fo fetynfüdjtig nad) feinem großen Raufen 
33ad)'fd)er ^Raritäten frage, worunter er jwet Stutograpfyen 
f)at, nämlfd) bie Sammlung Sfyorafoorfyiele für bie Drgel, unb 
bie Passecaille mit einer großen guge hinten bran, 



E3 



333=^=3 



fagt er mit einem SWale: „wiffen Sie was? Stemmen ©ie ftd) 
eins »on ben beiben llutograpljen mit, id) will'S 3fynen fd)en* 
f en* Sie fyaben bod) eben fo »iet greube baran wie id) ; wählen 
©ie ftd), Welches ©ie wollen, bie Passecaille, ober bie *ßrtU 
lubien/ — Das ifi übrigens gar fein ©paf , benn id) weif, 
baf* ifym ein gut ©tücf ©elb für bie Sachen geboten ifi unb 
bafjl er fte nid)t »erlauft §at, unb id) felbfi f)itU fte if)tn gut 
bejaht, wenn fie il)m feil, gewefen wären — unb nun fcfyenft 



192 



er mir e$ gar. Slber nun ifi bie grage, was nefym' id) ? 3d) 
fyab' triel groferc ?uft ju ben Drgefoorfpielen, weil fte mit bem 
„alten 3afyr" anfangen, — weif anbre grofe Lieblinge brin ftnb, 
unb weit bie Passec. unb bie $uge fdjon gebrutft ftnb — aber 
3)u follft aud) fpred)en, weil £>u aud) aparte greube baran 
^aft; alfo t>otirc einmal, ßantor! 3ft ba$ aber nicfyt eincuriofer 
3Äann, ber@ul)r? Unb fo fann id) mid) überhaupt mit ifym am 
beften fcon allen granffurter 9Äuftfem tterftänbigen* 6r füfylt 
ftd) in feiner £aut fo wofyt, unb lebt unb Idf t leben, unb l>at 
babei $aare auf ben 3^^nen als Direetor, fdjldgt einen 2Mer* 
ttierteltact, ber ift beutlid), baf fte baju fielen muffen n>ie im 
8el)nftul)l, unb meine anbern fjieftgen Sollegen finb fo fdjred* 
üd) melandjolifdj, unb fprecfyen fo immer fcon muftfalifdjen 3^ s 
tungen unb Slnerfennungen unb @l)renbejeigungen, unb beuten 
fo immer an ftdj, unb möchten fo gerne nacfy (Komplimenten 
ftfc^en (aber eS follen wafjre (Komplimente fein, <£>erjen$er* 
giefmngen nad) benen fte tjadjten), — ba wirb Sinem übel unb 
wet) babei, unb fyinterrütfS treiben fte'S fo toll, wie ßmer* 
Übrigens fo lieb id) ba$ granffurt jum 33efud) unb im Sommer 
l)abe, als SRuftfer möchte id) I)ier nidjt fein, aus allen obigen 
©riinben unb einigen anbern baju* — 3m Soncert beS (£dci= 
lien^aSereinö, wo id) baS SQSefen fo red)t beurteilen Tonnte, ba 
fiel mir'S fd)Wer auf's «£>erj, wetd) ein Unterfd)ieb jwifdjen bem 
fyieftgen, unb unferm Seipjiger SKuftfwefen fei. 2)aS gef)t fyter 
wofyl gut unb flingt aud) wot)l juweilen, aber meiftenS fommt'S 
bod) fo ^erauS, als muftctrten fte aus langer SBeile, ober auS 
3wang, unb man fyört wenig Suft unb %iti>t aus bem Drdjefter 
^erauö, tt>a$ bod) bei uns oft ber galt ift, unb wenn id) baS 
ganje £)rd)efterleben ^>ier mit bem Seipjiger fcergleidje, fo ift 



193 



mir triebet tt>ie bamatS, als id> t>on Ditffetborf tarn unb mid) 
im *ßarabie$ glaubte» — 3(ud? ber ®äcilien*93etein f>at gelitten, 
unb bie$ alles Hegt ni(fyt in einem ober bem anbeten 3Ren* 
fd)en, fonbern in allen jugleidj, weil eben bet Soben fyierju 
ntd)t ganj unb gat günftig ift Slber ju Styfeln unb Äirfdjen 
unb gSBcin unb anberm ®uten befio günfiiger, — r fdfyji 2)u 
Jefct einmal ben ©adjfenljdufer Serg mit ben reifen Äitfdjen 
nnb ben blüljenben SBeinftöden! — unb bann finb aud) 
freiließ bie prädjtigffcn SWenfdjen fyier, unb aud) Ad)t mufifa* 
Itfdje barunter* Unb ffit ÜÄaletei gefdjiefyt fyier fe^r *>iel, unb 
e$ fcfyeint bamit n>irfli<^ ftortfdjritte ju machen — eö ifi ein 
anbet Seben jefct, als &or 3 bis 4 3af>ren, too id) fyier war, 
unb alles »on 3<*nf unb Streit jerrfffen fanb, (Sine nidjt ju 
ja$lteid)e bod) jiemlic^ gute SluSfletlung wirb jefct eben ge* 
ftyoffen, auf bet einige &ortrefflfd)e unb fciele atterliebfle <5ad)en 
waren, — Unb mit biefem Sieb unb SBenbung finb Wir wieber 
bei^enfel. SBann refft et nad) Snglanb? SBann fommt et 
juriuf ? SRimmt er Silber mit baljiin? SBaS für wel^e? SBollt 
3?^t bann nad) Stalten ? SBeif id) benn son irgenb etwas 
etwas? 3d) fdjreibe an einem £rio (baS erfle ©tfitf ift fertig), 
an einer SMolinfonate (bito) , an einer ©tytnpfyonie (nid)t bito) , 
unb an einem S3riefe an$idj (ber ift jefct ganj fertig) , 2)u aber, 
woran fdjretbfi 2)u? — 

Dein 

gelir- 



%. WltnUUWn $axt\)clW , Briefe. II. 13 



<Xn $atf «ftfiugemanu in JiovLhott. 

l)0td)!)eim bei goblen'j, ben 1. 5lugufi 1839. 

SRein licbfier greunb ! 

Äonntefi 2)u bod) Deinen SBorfafc, un$ im ©pfitfyerbft ju 
befudjen , ausführen ! @$ noirb mir bie 3*ü fo lang, bi$ £u 
meine grau fennft, unb aud) tt)ir fyaben uns fo lange nidjt in 
ber wahren $eimifd)feit geforocfyem 811$ tcfy »or jwet Sauren 
inSnglanb n>ar, führte meine grau ein Heines Sagebud), tt)eld)e$ 
fte feit unfrer Serfjetratljung angefangen fjatte, unb lief mir 
»dfyrenb meiner Snglifdjen Steife jeben Sag einen offnen Sßlafc, 
bamit id) ifyren Sagen gegenüber bie meinigen eintragen fönnte* 
®ät einiger Stit Ijabe idj mid) baran gemacht, unb bie 9lotijen 
au$ bem Keinen grünen SBüdjeldjen (2)u fennfi e6 , fyafi e$ mir 
1832 gefdjenft) auSfütyrltd) ^ineingef^rieben— JRofen^ Sobe** 
tag, meine SReife nad) 93irmingf>am, jefct ftefye id) gerabe an ber 
3tü<ffel)r* 2)a fefye id) red)t, n>ie id) bamals tterfttmmt, unb gar 
nid)t fo tt>ar, wie id) fyätte fein fotlen ; bie siele £)ffenttid)f eit, 
ba$ grofje SBefen fyin unb fjer, allerlei burdjeinanber gefiel mir 
weniger als fonft, machte mid) confuS unb »erbrief lidfy* Äönn* 
ten tt)ir und brum balb in 2)eutfd)lanb treffen ! 2)ir würb' e$ 



195 



gewiß nad) (gnglanb nicfyt weniger fcfymecfen , unb mir iji gar 
ju wol)l fyier im fdjönen ganbe. 3Mefe ©ommettwmate, bie 
iä) jefct in granffurt $ubrad)te, fyaben mid) wafyrfyaft erquidt; 
ben SWorgen gearbeitet, bann gebabet ober gejeidjnet, SRad)-.. 
mittags Drgel ober Slatrier gefptelt , bann in ben SBalb ge* 
gangen unb in ©efellfdjaft ober nad) #au$, wo bie fyübfdjejie 
@efeUfd)aft tt>ar — barauS befianb mein luftigeö geben, «nb 
ju all' bem bie präd)ttgen ©ommertage, bie in einer ummter* 
brod)enen Steige folgten. 3efct finb tt)ir feit beinah 14 Sagen 
tyter, »ollen in 3—4 Sagen rtjemaufwärtS nad) granlfurt 
jurütf, unb in ber 9Kitte be$ 5R<fttat$ wieber in Seipjig fein» 
2)aß Du £♦♦♦ nadj Sonbon ^aben wfHft, barin ftimmen wir 
aber gar nid)t jufammen; (freiließ iji'S natürlich !) unb bennod) 
iji mein ®runb nicf)t egoifitfd}, fonbern baS ©egentfyeil; tefy 
bin überzeugt, e$ wäre nidjt ju feinem SBefien, wenn er eine 
Stellung in ber SBelt einnähme , wo er nod) für fo fel>r siel 
anbre Dinge ju forgen fyätte, bie ber Äunfi fem, ober gar JU* 
wiber finb. @$ mögen babei ©untren fyerauäf ommen , aber 
weber für fein ©lud, nodj für feine gortfd)ritte in ber Äunft 
ein rechter ©ewimn 3d) fyabt fonji gegen bie ©peculanten 
mit ber Äunft einen $aß gehabt, aber jefct meifientljeifS blo$ 
ein 93ebauern, weil id) wenige ruljig gefefyn fyabe; e$ iji ein 
ewiges efyr* unb gelbgeijigeS treiben, unb bie bejien Talente, 
wie bie fd)led)ten, gelten barauf ; fo fyod) id) £♦♦♦ ftelle, fo bin 
icfy bod) ntd)t jtd)er, ob er nic^t aud) an ber Ältype fd)eitern unb 
wenn aud) ntcfyt ba$ ©djönfte feiner Äunft, bod) gewiß baS 
SBefie feines gebend unb ©lüdS baran einbüßen würbe. Unb 
woju am @nbe? 2)aS 9teformiren unb Sejfern in einjelnen 
©tdbten, unb wären fte aud) fo widjtfg wie Sonbon, iji am 

13* 



196 



ßnbe to$ entweber unmoglid), ober gleichgültig; wenn jtd) 
ffimer mir felbfl redjt toettollfommnet, unb oon ©cfytaden me£r 
unb mefyr befreit , fo arbeitet er ffir alle ©tftbte jugleicfy, unb 
wenn er bad in einem S)orfe tl)ut , muf e$ bod) in bie äBelt 
bringen nnb Strien. 3)rum mochte id), £♦♦♦ bliebe in S)eutfd)s 
lanb / wo e$ bod) einmal am muftfattfd)ßen ^erge^t — frag 9 
mid) freilid) nicfyt wo? ob in granffurt ober in Sßten, — aber 
ed liegt wafyrfyaftig in ber fcuft, unb iß fein fati^l. Unb 
barum werbe idj immer jureben, baf er 2)eutfd)lanb ntcfyt »er* 
Uft! 9ßit Pandas Dj>er geljt e$ feljr. langfanu @* wäre 
möglid), baf i$ ein neue* Oratorium fertig f)&ttt, ef)e fein 
£e*t ba ifh ©onberbar tji e$, »ad mir ber *ßaufu$ für »tele 
greunbe »erfc^afft J^at ; id) Ijdtte e$ nimmermehr fo gebaut. 
3n SBien tyaben fte if)n 2mal ba$ grityjafyr gegeben unb »tollen 
im 9lo*>ember ein 9Ruftffefl mit 1000 3Ritwirfenben baju t>er* 
anhalten, woju id) tnelteicfyt unreife unb birigire* S)a$ fyat 
mid) um fo mef)t gewunbert , als fein anbreä @tud »on mir 
bort (Singang finben wollte» SBieber muf id) @nbe biefeä 
9Ronat$ nad> Sraunfcfyweig, um ifyn bort bei einem SMujtffefi 
ju birigiren, unb fowaä mad)t mir immer boppelt greube, 
wenn icfy, wie ba ber %aü ift, feinen perfönlicfyen Sefannten an 
bem Drt l)abe* 

SBon neuen ©adjen tyabe i$ ein £rio für *ßianoforte, 
Violine unb SiolonceH in D moll fertig ; bann ein £eft 
4fHmmiger lieber im greien ju fingen, einige Ifiümmge, einige 
gugen für Drgef, einen falben *ßfalm u* f, w* u* f. w* 2)ie 
4fiimmigen lieber will id) fortfefcen, unb fyabe mir mancherlei 

* 

auSgebadjt, wa$ mit ber 2lrt vorgenommen werben fann, unb 
bie natürliche SKuftf von allen ifi e3 bod), wenn 4 Seute ju* 



197 



(anraten fpajieren gelten in ben SBalb, ober auf bem Äatyn 
fahren, unb bann gleid) bie SRuftf mit ftd} unb in jufy tragen. 
Sei ben SJMnnerfiimmenquartetten liegt ba$ ^3f>ilifterf>afte fc^oit 
g(eid) in ben 4 3R&nnerftimmen, au6 muftfalifd)en unb anbern 
©runben, unb fyat ftd) aud) fo bewährt. Slber f>ier liegt (d)oti 
in ber ganzen 3ufamtnenjle0ung ba$ $ßoetifdje / unb td) möd)te 
nur, e$ bewährte ftcfy audj* Scfyitf mir bod) ein Sieb ober ein 
*ßaar ; im £erbji ju fingen, ober nod) beffer im Sommer, ober 
im grütyfing, auf bem SBaffer, ober ber SBiefe, ober ber Srütfe, 
ober im SBalb, ober im ©arten ; an ben Stord}, ober an ben 
lieben ©Ott, ober an bie Stenftyn in ber ©tabt unb in ber 
(Sbene; ober jum $anj, ober jur £od)jeit, ober jur Erinnerung» 
<£d fann aud) eine Stomanje im SBoIfcton fein. 

Über bie ©efd)i*ten in Deinem ffiaterianbe * tyorte id> fo 
gern and) einmal Deine SWeinung ; fte intereffiren mid) mel)r, 
ate Du gfaubfh Äoram aber im ©^At^erbft ! Dein ätmmtt 
bei und ftcfyt bereit, fagt (SiclU unb gruf t Dify 

Unb id) bin immer 

Dein 

gelir 9Ä- 35. 



* £anno»er. 



<XttJeiue ^ätttter. 

.frunkfurt, *en 3. 3ult 1839. 

Siebe SRutter! 

ffiir fuhren ljier bad angenefymfte gtucBic^fle geben , ba$ 
id} mit erbenf en fann ; id> entfd}ließe mid> beätyatb nid}t etyer 
pim $ottgefyen, att bi* id) mufj, unb (äffe mir'* toobl unb ver- 
gnügt fem. 5>a* fdpnße wa* td) aber in meinem geben bi* 
jefrt bon @efeUfd>aften gefeiten tyabe, mar ein geft im Salbe 
fyier, bä* id) 2>it genau betreiben muf , toeü e* einjig in fei« 
uer Jfrt to>ar, Sine Siertelfhmbe 90m SBege ab , tief int 
SBatbe, too tyotye bief e 33ud>en eingeht fletyn unb oben ein große* 
3)ad} bttben, unb man ring* untrer nur grünen SBatb burd) 
bie Dielen Stämme burd)fd}immern \a\>, ba war ba* iocal^ 
man mußte auf einem Reinen §ufm>eg burd)'* @ejiräud) ficf> 
batyin arbeiten, unb fcbalb man auf bem $(afte anfam, falj man 
in ber (Entfernung bie Rieten weißen @eßalten unter einem 9tanb 
t>on Säumen, bie mit bufen 33Iumenfrän)en »erbunben waren, 
unb ber ben Goncertfaal »orfieifte. — SBie ßebßd} ba ber ®e* 
fang Hang, tt>te bie SopranfHmmen fo tyeö in bie ?uft trillerten, 
unb Weleda ©djmeij unb Äetj über bem ganzen Jonen war, 
alle* fo füll unb tyeimttd} unb bod> fo fjell, — ba* ^atte id) mir 
nidft DorgeßeOt — & toar ein ©>or *>on etwa jwangig guten 
Stimmen/ aber bei einer $robeiim ^immet tyatte mand>e* 



199 



gefehlt, unb aßea war unßcfyer gewefen. 2Bie fie jid) nun bat 
Slbenb unter bie Säume fiettten, unb mein etfie* Sieb „iljr 
SBöglein in ben 3weigen fd)ttymf H antoben, ba war e* in ber 
SBalbfKUe bejaubernb, baf mit beinah bie Seinen in bie 
fingen famen* 2Bie (auter Sßoefte Hang ed. Unb fo fdjito 
fafy e6 aus, — ade bie fyübf<fyen weif gefleibeten grauengejialten, 
unb #err SB... in £emb$Ärmeln ftanb in ber 3Ritte unb fällig 
$act, unb bie ßutyörer faß en auf ftelbjiüfylen, unb ©erdty 
förben, unb im ÜÄoofe. ©o fangen fle ba$ ganje £eft burd), 
unb bann brei neue Sieber, bie id) baju componirt tyatte, unb 
ba$ brüte (e$ fyeif t Serdjengefang) würbe faum gefungen , nur 
gejubelt/ unb breimat nad) einanber wieberfyolt, unb bajwifdjen 
würben auf bem feinden ©erätfy (Srbbceren unb Ätrfdjen unb 
Slpfeifinen, unb vielerlei ©$ unb SB ein unb #tmbeerfaft tyerum* 
gereift ; au$ bem 2)i<ftd)t in ber gerne famen überaß Seute, 
Dom ©cfyalt gelodt, unb lagerten jtc^ ba, unb Rotten ju* 2)ann 
würbe e$ bunfel, unb grof e Saternen unb SBinblicfyter in ber 
SWttte be$ Sfyor* aufgepflanzt, unb fte fangen Sieber »on 
©djelble, unb Ritter unb ©ctyn^ber unb SBeber* 3)ann würbe 
ein grof er bid befranster Sifdj mit fielen Sintern ljerbetge» 
tragen, auf bem ftanb ein t>ortrejflid)e$ 9tod)tejfen, mit allen 
möglichen guten ©Ruffeln unb glafd)en, unb ju bem 910m 
war e* fo ruljtg unb einfam im SBalbe, ba$ nidjjie £au* wo$t 
eine ©tunbe weit entfernt, unb bie bitfen ©tämme würben 
immer bunfler unb emjtyafter, unb bie 3Renf$en baruntet 
immer lauter unb luftiger* — 9tad) $ifd)e würbe »om erftat 
Siebe wieber angefangen , unb alle fedj* burdjgefungen , unb 
bann bie brei neuen, unb ba* Serdjenlieb wieber bretmal* 3)amt 
mußten wir fort ; im SMtf id)t begegneten wir bem Leiterwagen, 



200 



in wetyem all' ba* ©erätf) unb bat ©ilber&eug Ijerbti, unb wie* 
ber in bie ©tobt gefdjafft wutbe ; — ber tonnte nid)t von ber 
©teile unb wir and) nid)t, unb b^nu orbnete fM>'* bod>, unb mir 
famen um 3Kitternad)t lieber nadj granffurt, ju $aufe. 2)tf 
gejlgeber unb Weberinnen mußten bis 2 U^r brausen bleiben 
unb alles einwarfen, unb verloren ben gafyrweg mit bem großen 
Leiterwagen unb famen bei 3fenburg unvermutet fyerauö, unb 
erfi fpat wieber nad) £aufe. — <gd waren 3 gamilien, von 
benen wir 2 gar nic^t, unb bie britte nur entfernt fannten, bie 
auf ben Einfall gefommen waren, unb benen wir bie$ unver« 
gef ttd)e gefi verbanfen» 9lun wei£ id) erfi, wie lieber im 
freien Hingen muffen, unb will nädjftenS wieber ein lufHge* 
£eft jufammen tyiben. — 

3war ift e6 langweilig für S)id), Betreibungen von 
geften §u lefen, bie lange vorüber fmb, unb bie ftd) in ben 93e* 
fdpeibungen fdjon fdjledjt ausnehmen für ben, ber fie mitge* 
madjt t)at, unb nod) fdflimmer für bie, bie fte nid)t mitgemacht 
tyaben, unb bod) muf idj 3)ir bie @efeHfd)aft bei ^nrn (g.„, 
nod) beftyeiben, bie wir vorige 9Bo$e Rotten, weil 2>u alle 
Sfyrenbejeigungen liebft, bie mir wiberfafyren, unb weil ba£ 
eine gewaltige war. 3)ort waren wir mit mehreren Sefannten 
unb ttnbefannten, metflen* (£&cittenverein*mitgliebern einge* 
laben, unb nacfybem wir etwa* SRufif gemalt, gefpielt unb ge* 
jungen Ratten, öffnete fid) ein bunfle* 3intmer, unb von ganj 
anberer ©eite fyer erfüll meine £)uverture jum ©ommernad}t$* 
träum, unb in ber 2Bitte ging ber 93orl)ang auf/ unb jeigte ein 
allerliebfU* Sableau baju, Xitania in einer 33lume f$(afenb; 
— über ü)t ©jrinneweb, ber ben Solang ausbreitet, Bofynen* 
blütlje ber fabelt, Wette unb alle bie aubern, — alle von 



201 



fjnbfcfyen jungen Domen bargeßeDt, unb e* folgte eine gante 
9M$e folget Xabltaux mit meiner SRujtl baju. Da* «n>ette 
mar ein altbeutfdje« SKäbdjen in intern 3tm*ter, bem ein äeb* 
fyiber unter bem genfler „leudjft geller als bie ©onne" in 
Stegen unb ©dptee fcorfang, unb ber e£ gan) wotyt $u gefallen 
fdjien ; bann fing ein Stimmiger (S^or Ave an, unb ba ersten 
bei <£nget mit bem Sifieufiengel, unb bie fnieenbe SRaria. 
hierauf ein perflf^ed Zimmer mit einet !jübfd)en 6u(eita, bie 
feibjl ju fingen anfing, unb fefyr jierlicfy unb fctyön mein Sieb 
au$ £ moll »ertrug, ofyne if>re Stellung ju fcerlaffeu, Dem 
folgte ein $auptßö<f: fpantfdje gtauemi^eü, btei fdjöne, 
fyerrlid) coflumirte unb geseilte, tanjenbe unb tiebenbe $aare, 
unb bahntet ein patfyetiftyr Don &uirote, rooju naiüt(td) ba* 
C dur (£{)örd}en „tpm jünbet an* gefungen mürbe» — 3unad# 
faf ein junget 3ftenfd) mit unbebeutenber £al$Mnbe unb bebeu* 
tenbem £emb«fragen, unb einem 3*W^it&ud) unter einer SBeiu* 
wanb, unb fang „iß e$ wa$r" unb trug e* wunbertyübfd) t>or, 
Siebenten« (benn idj faHe jeftt in ben (Satafogftyl) eine (Sapelle 
mit einer aUerüebfien gottyifdjen (©djein*) ßrgel, t>or ber eine 
%onne faß ; jwei anbere ftanben unb fangen nad) ben gebrühten 
9tatenblättern : Beati omnes ; ber ßfyor antwortete hinter ber 
©cene, — 3t$tett* 2 SÄdbdjen am «rannen, bie ebenfalls 
fettfit, unb au«wenbig, unb prd$tig fdjön ba« Duett „idj wcttt* 
meine Sieb" fangen, ba« fte ftd) unter einem SSorwanbe Ratten 
abtreiben laflem Neunten« ber $au(u* auf ber <&be, unb 
bie Segleitet erfdjredt, unb baju ber grauender hinter ber 
©cene* 3^nten« unb fcfyliefjttd) fingen fte, elje ber Solang 
aufging/ <wt JM fingen „wie ber £irfd) fcfyrett", unb icfy badete 
fd)on, wie werben fte nur ben fcfyreienben #irfd) barfietten A unb 



202 



wer foH ü)n machen — aber nun fommt wa$ für 2)1(1), SRutter 
— fte Rotten ©**, ber mir älmlicfy fefyen foll, al$ mtd) cofW* 
mirt, unb er faf in begeiferter 2lttitübe ba, unb fc^rfeb Wottn, 
unb f aute jugleidj an (einem ©cfynupftuä) *, unb neben tym fianb 
eine fdjone ^eilige ©ficilie mit einem Äranj, — mm, 3Äutter, 
wirfi £)u midj hoffentlich nicfyt mefyr einen „umgefeljrten ©>ar* 
latan" nennen, benn bap id) ba$ felbft betreibe, unb baf mir 
bie Dinte babei nidjt rot^ wirb ttor ©cfyam, ba$ ift bod) ftarf ! 
2)a id) einmal im Stenommiren brin bin, fo will id) Dir gleidj 
aud) ersten, baf td) ju 2 SJiufif fejien 1 840 Anträge tyabe, — 
unb nun genug oon mir unb t>on ber 9ienommage* 3dj bin 
aber aud) fletfj ig fyier gewefen, unb fyabt »on beenbigten Strbei« 
ten ein (Sla&tersSrio , fünf ttierftimmtge Sieber, im greien ju 
fingen, unb 3 gugen für bie Drget, — angefangen aud) nod) 
eine STOenge* Drgel l)abe (d) fo fletftg geübt, baf id) mir *or* 
nefyme, bei meiner JRücf fünft nad) Seipjig ein Drgelconcert ju 
geben, unb benfe, mein Sßebal wirb ftd) froren laffen tonnen» — 
©tel)' 2>ir bod) einmal o gannty unter ben 6 grofen Drgefc 
*ßrälubien unb gugen &on 33ad), bie in SBien bei Stiebl et* 
fdjienen finb , bie ftuge fflx. 3 in C dur an. 3d) fyabe mir 
fonjl nidjtS barauä gemalt, — jie gefyt ityren fefyr einfädln 
©tiefet fort , aber jtelj 3)ir bie 4 legten Xactt an ; fo natürltd) 
bie finb, unb fo jtmpel, fo fefyr bin idj barin »erliebt, unb fyab' 
fte mir geftern 50mat twrgeftnelt SBle jtd) bie linf e #anb ba 
bretyt unb wenbet, unb wie e$ bann ruljig jum ©djluf gefyt, — 
ba$ gefallt mir gar ju fetyr* 

gelfe. 

* (Sine Slngeweljnljett 3ßenbet$fol)tt'$. 



r~ 



^n 3(atini> #enfef in 'g&erfin. 

Cetp^ig , ben 14. September 1839. 
Siebe ftannty! * 

3nbem id) Dir rec^t t>iel auftreiben n>itl unb meine alten 
9totijbud)er burcfyfudje, finbe iety bo<$ nur fefyr wenig unb benf e : 
ba$ atted jeigt unb fagt 2>tr £enfel fyunbertmal beffer, 

Sllfo nur um mein SSerfyredjen ju galten: 

3fola beHa. ©teile 2)i<$ auf bie allertyöctyle ©ptfce 
unb ftety red)t$ unb linf$, sor unb fyinter 3>ir, bie ganje Snfel 
unb ben ganjen ©ee ju Deinen gußen* 

9$ eneb ig* SSergif Safa 5ßifani mit *ßaul SSerouefe, unb 
bie ©aßerie SRanfrini mit einer unglaublichen (Sitfyertytelerin 
fcon ©iorgione, unb einer bito ©rablegung von Sijtan nic^t. 
(£enfel tacfyt mld) au$!) ©ontponire für bie (Sittyerfoielerin 
ettt>a$; id) f)ab' e$ audb getljan* S3ei ber Himmelfahrt ber 
9Raria benf an miety* 33emerfe wie bunfel ber Jtopf ber 3Äaria, 
(a tfyre ganje ® eftalt auf bem gellen Fimmel ausfielt ; ganj 



* 93ot bet Greife feinet <5<$»efter »<*<$ 3talien. 



H 



204 



braun ftef>t ber Aopf au*, unb ein gcwiffer 9u*bru<f von 
Sdjnxfrmetd unb uberfdpvenglicfyer <5eligfeit ifi brin, baf e$ 
9iiemanb glaubt, ber e$ nidjt gefeiten fyat. 98enn ü)u bei bem 
gelben <f)immel3gtan$ hinter ber SRarta nidjt an midj benfji, 
fo F)6rl 9tHe$ auf. (SbenfaU* bei jwei getviffen @nge(*föpfen, 
an benen ein 9tinbt>ief> lernen fann / wa$ 6<f)6nf)eit ift Unb 
n>enn 2)ir bie *Pr4feniation ber SKaria, mit ber (Sierverfäuferin 
unten, nidjt gefallen, bin id) ein ^Jfefferfoni- Unb bei ben 
Sötioen vor bem Ärfenal benf an ©oetfye „fiefyn gwet altgriedjifdje 
8ötven" u* f* n>. ga^r' 9lbenb$ auf einer ©onbel unb begegne 
ben anbern fd)tvar$en, eilfertigen ©onbeln» 9Benn Du ba nidjt 
an alle 8iebe$gefdjtd)ten unb anbere ©efd)id)ten benf£, bie in* 
wenbig gefdjefyn fonnen, tvätyrenb fte ganj ftill vorbeifd)lüpfen, 
bin idj ein Sauerttyftrb. 

$loreng, $otgenbe* $tty in meinen $oti)en über bie 
<ßortraitgaQerie (fiel>, ob Du eö roaljr ftnbefi unb fdpeibe mit 
baruber) : 

„ßufamraenfitclhmg von ©eftcfyt unb beffen $robuct, von 
„9Berf unb äußerem, Portrait unb Aänftter beffelben. 
„Sijtano tutyig unb föniglid}; Ü)omemd}uto nett, IjeH, fe^c 
„vernünftig unb luftig* ©uibo tveif , vornehm, meiflerljaft, 
^fc^aef» 2anfranco eine $rafte. SeoneDo @paba ein guter 
„ganfaron unb €aufau£. Sinn. Sanacct fuc^t unb futft fid) 
„um; bie 2 (Sarraccte junftm&fNg. (Saravaggio ettva* ge* 
„mein, fafcenfyaft ©uerdno fyübfdj unb affectirt ; metand)olifd} 
„fdpvarj. 33ellüii ber rothaarige, fhenge, altfrfafifty 8e$rer. 
„©iorgione ritterlid) , pfjantafWfdj , füll unb Bar» geonarbo 
„ba Sind ber 86n>e; in ber Witte ber franfe, fyimmlifcfye 
„Äa^ael, Drüber SRtyel Slngelo, bdflid), frÄftig, bodlid), 



205 



„(Sarlo bolce ein Starr, ©etarb Dorn nur bte Siebenfache unter 
„allem Äu^engfrat^ u* f. tt>* u, f. tt>. 

©iefye in ber großen ©aDerie linte üon ber Tribüne tyin* 
ein ein Heine* 9Mlb$en *on gra Sartolommeo, faum grof er 
al* biefe konterfeite, aber mit jwei Spüren, alle* fo nieblicty 
unb forgfam auägepinfelt SJemetge 2)id> beim ^ereinfomtnen 
juerfit »or ben »uflen ber ÜRebici, bie {jaben'* gegiftet 3n ber 
Xribüne ifi e$ fyübfd)* — 8lber t>or allem jietye alle bie bemal* 
ten Äwtyen. @* ifi unglaublich Solana nofcella. ©t. 3tnun* 
jiata (ba fcttfi Du Slnbrea bei ©arto fefyn, bemerfe aucfy n>ie 
gra SBartolommeo &or ©djretf bie Jte^pe rüätingd herunter 
fällt, »eil« ber Sngel fcfyon gemalt fyat) ; jtefye aud) biefe ßngelä* 
maierei anf ber SBerfünbigung &on $ta 93art, fie ift fel)r 
fd)on. (£enfel lacfyt!) SRad) St. ÜKarco, ber »fabemie u. f. n>- 
u* f. w. 

SBenn Dir ber *ßla$ am Dom nid)t gefällt, wo Srunel* 
leSty'S (Statue ftfct, fo fann idj Dir ntcfyt Reifen. Der Dorn 
felbfi tjl nify übel* ®el> ttiet frieren- 

SÄailanb* ®tf) burcfyauS auf ben Dorn» SBon wegen 
9Rillionen ©ptycfyen unb einer frönen 9lu$jtd)t* 

® enua, 3n ber SSilletta SRegri ifi gut fein, wenn e$ gegen 
3lbenb fommt* 

3w>if(^en ©enua unb glorenj ftety alle*, 93er* 
ffiume bie Äircfye ©♦ granceäco in Slffifi nicfyt, um 
leinen *ßrei$, — @benfo ganj Perugia. 

£rinf eine glafcfye Slleatico in glorenj , unb eine Vino 
santo fefce barauf* 

9t o nu ^eilige SBocfye ; ennutyire 2)id) bie ganjen *ßfalm* 
gefänge fyinburd), e$ fdjabet nichts* ^ßafi auf, tt>enn jte ben 



206 



legten Benedictes dominus Israel intoniren, alle 4 ©titm 
mcn unisono fortissimo, in Dmoll ~ e$ Hingt feljr frierft^. 
£ore We merfwnrbigen SRobufationen, bte ber 3ufall mad}t, 
wenn ein uumuftfa(tfd)er ^ßriefter nadj bem anbern ba$ Snd) 
nimmt unb fingt, ber eine fcfylief t in D dur, ba fängt ber anbere 
in Bmoll an« Überhaupt hör' nnb fief)' afleä in ber Sirtina, 
nnb fdjreib* einige üDMobten ober fonjt wa* batyer an Deinen 
%. SR. ». ©riife ben alten ©antinu gren' 2)idj an bem 
fronen Slnbttcf ber äapeDe am *ßa(mfonntag , wenn alle 
©atbinäle gepufct ftnb, nnb Jahnen tragen, nnb wenn bie 
*Pro$effton mit ben Sängern fommt. S)ie 3mproperten am 
Karfreitag in B dur ftnb fd)öm SRerF wenn ber alte (Sarbinal 
am erjkn Dßertag bad Credo fingt , nnb alle ©lorf en lieber 
läuten, nnb wie lebenbig bie Zeremonie ba wieber wirb, &ano* 
nenfdjüffe u. f* W. ga^r' nad) Grotte ferrata, ba ifi'S gar ju 
fyübfcfy, nnb alle* bemalt t>on 3)omenid)ino. Sergif nidjt ba$ 
gd)o bei ber (Seeilia 2ReteHa; ber £t)imn jiefyt Ihtfc fcoin 
SBege; in berfelben Stiftung etwa 50 ©djritt weiter von ber 
Strafe ab, gwifctyen alten SRauerbrocfen nnb ©teinen iß baä 
fctyonße (gdjo, ba$ mir in meinem geben üorgefommen iß. @& 
fann gar nidjt anfrören ju brummen nnb ju murmeln» ©leid} 
hinter bem Zl)uxm fängt e$ fdjon et&a& an, aber e$ wirb grau? 
liefet, je weiter man fjmgefjt ; Du muf t ben redeten *ßunft 
fudjen. — gerne alle 9Rönd}£arten unterfcfyeiben. 

Neapel» Sei ber ©traf e (Sfyiatamonc, wenn e$ ftärmt 
nnb ba$ graue SReer fprtyt, benfe an mid^ SBofjne in jebem 
%aU am SReere* Sei ©anti Sombi, ©anta fttria (id) glaube 
»r. 13) tyiV id) gewohnt; ba war'* fer>r lutbffy ®ef) in 
jebem gaü t?on Saftetfamare üb er ben 9Rte. ©t. Sngelo nadj 



207 



9f malft ; e* tji ber $auptweg t>on gan} Stauen. ®tf) *on 
%ma(ft nad} Sttrani, unb bort an Me Stille, unb fiel) fo fcon 
oben bie gange ^crrlic^feit an. 

@d)aufftce 2)id) niemals ju fefyr. 

Unb ärgere 2)id) nicfyt. 

Unb freue J)ic^ nidjt (o fe^r, bafi DidfS agitirt. 

©ei unglaubltd) l)od)faf)renb unb behäbig. (g$ ift afleS 
nur Deinetwegen ba. 

3f broecoli at$ ©alat mit ©efeinfen baju, unb fcfyreib' 
mir ob e$ nicfyt gut fcfymedt. ©o weit mein guter Statt). 9hm 
genug für tyeut' ; lebe toofjf , liebffc gannty, liebe ganje #en* 
fel'föe gamilie. 3Bir benfen tfigli^ unb fiünblid) an (Sucty unb 
freuen un* (Sure* ©lud* unb (Surer greube. 

gelir. 



'gKn ben ^rofeflor %a\mann in ^ftonn. 

Cctpjij, ben 19. (September 1839. 
£odjgeeljrter «&err! 

(Smpfangen ©i* metnett 2>anf für ben grof ctt öewei* toott 
Sertrauen, ben 3tyt wertlje* (Schreiben *om 1 % b* 3Rt$* für 
mid) entölt ; glauben ©te mir, bajj id> e$ ganj ju würbigen 
weif* unb wotyl füljle, wie widrig 3tynen bie ßntwid elung unb 
ba$ ©djitffal eines fo geliebten unb fo talentvollen ÄinbeS iji, 
unb bafj id) mit^nen wünfdje nur alle bie Stritte getfyan ju 
feljen, bie am jtd)erfien jur Erfüllung feinet Strebend, jur 
3}ert>ollfommnung feiner Anlagen fuhren* Slfö Äünfiler Ijalte 
tefy ba$ für meine $flidjt, unb f)f er würbe micfy'S nodj auf erbem 
al$ Erinnerung einer früheren, freunbfdjaftlicfyen &it erfreuen* 

!Dod) würbe id) Syrern Vertrauen nur fdjlecfyt entftrecfyen, 
wenn idj 3fynen nid)t aufrichtig bie mannid)fad)en unb großen 
SSebenfen mitteilte, bie miefy fyinbern e$ gerabeju anju* 
nefymem Srftltdj fyabe idj mid) burdj wieberljolte Erfahrungen 
überjeugt, baf mir ju einem eigentlichen gefyrer, jum ©eben »on 
regelmäßigen, flufenwetfe fortfd)reitenben 8ectionen ba$ Talent 
burcfyauä fetylt, fei e$ baß id) ju wenig ftreube baran, ober ju 



209 



wenig ©ebulb baju fyabe, furj e* gelingt mir nicfy* 6« fyaben 
ftdjl jutteiten tt>o^l jüngere geilte bei mir aufgehalten, aberftenn 
iäf tynen genüftt tyabe, fo war e« immer nur butcfy gemeinfcfyaft* 
lidje« SKuftfmadjen, burd) freieren Umgang , burd) gelegene 
ttdje* £in* unb <$erfpred}en, aud> mfy Streiten — tt>e($e« 
«üe« ftd) mit ber eigentlichen 8efyrerfd)aft ntd)t vooty fcertrdgt. 
JDb nun aber bei (o jarter 3ugenb ein fcrtgefe^tcr, unabldffiger 
firenger Unterricht nfd)t beffer afo äße* anbere fei? 2>ann fctyeint 
mir bie Entfernung 3^re6 ©oljne« au* bem elterlichen £aufe 
gerabe in feinen S^ten ein jweite« , ntcfyt minber große« 93e* 
benfen» Senn e« nur an einem orbentlictyen grunblictyen Unter* 
richte nidjt gerabe feljlt (unb bafür bärgt allein fd)on ba* 
Talent 3fy*er grau ©ematylin), fo ifi für einen Änaben bie 
9Mlj>e feiner Eltern, unb bie gortfefcung ber ©runblagen jur 
99ilbung, bie Erwerbung ber feflen ©cfyul*, ©prad)* unb toiffen* 
fdjaftlidjen Äenntniffe mefyr wertl), al* bie etnfeitige, wenn 
aud) nodj fo twllfommene 8to«btlbung feine« $atent£» 2>a« 
beißt ftcf) bod; Ijjerau«, mad)t ftdty auf lebe Slrt 8al>n, unb bulbet 
in fpdteren 3a^ren feine anbere Sefcfydftigung fortbauernb neben 
ffd), fobaß bann ber früher gefammelte ©cfyafc &on 3ntereffe, 
bie früher genoffenen ©tunben im elterlichen $au\t boppelt 
treuer jtnb. 3d) fpred)e ba au« eigener Erfahrung, benn td> 
erinnere micfy wol)l, baß in meinem löten 3«fyte bie Siebe ba* 
t>on mar , micfy bei Efyerubini in *ßari« ftobiren ju laffen, unb 
id) weiß wie banfbar idj meinem SSater bamal«, unb feitbem 
nodj fo oft gewefen bin, baß er e« enblidj bod) unterließ, unb 
tnid) in feiner -ftdfye behielt» Ein Rubere« tt>dre freilicb, wenn 
ftd) in Sonn gar feine ®efegenl)eit ju einem guten, grunbltdjen 
Unterricht im ©eneralbaß unb Elatrierfpiel fdnbe ; bod> -ba« 

8. 2Reirt>elSfo$n »artyolty. ©riefe. II. 1 4 



210 



fann id) mir nid)t beuten, — unb ob ber Unterricht etwa* beffer 
ober geistreicher fei, ba$ fommt gewijj, trenn er nur nidjt ge< 
rabeju fcerfeljrt iß, gegen ben längeren Aufenthalt im elterlichen 
£aufe nidjt in 93etrad)t. — 

ferner ifl mein bisherige* geben immer fo unfWt gewefen, 
baf* id) feinen ©ommer ol)ne bebeutenbe Steifen jugebrad)t 
fyabtj unb aud) wafyrfdjeinlid) in bem nficfyften 3al)te 5 — 6 
SWonate &on Ijier abwefenb fein werbe ; and} biefer 2Bed)fel ber 
Umgebung fönnte auf ein junge* Talent nur unoortfjetlfjaft 
wtrfen, er möge nun in ben Sommermonaten ljter aHein blei* 
ben, ober aud) auf Weifen geljen, — beibe* wdre nicfyt Wim* 
fcfyenäwertfy für ifjn* 

Sitte biefe Sebenfen fage id) Stynen, weil idj jte mir felbfl 
fage, unb tt>eil id) bie ganje aßicfytigfeit be$ ©egenftonbeä ju 
würbigen weiß, feilen ©ie meine 9lnftd)t nad) • reiflicher 
Überlegung nicfyt, unb glauben ©ie, bajj nur eben id) im 
©tanbe fei, bem Änaben jur @rreid)ung feiner 2Bfinfd)e ju &er* 
Reifen, fo wieberfjole id) 3fynen, baf id) e$ in jebem gaUe, ge* 
fdjweige benn in btefem, für meine *ßflid)t tyalte, einem jungen 
Talente nad) allen meinen Äräften nfifclicfyunb bienjilid) ju fein, 
unb )u feiner @ntwicfelung ba$ Steinige beizutragen. 3)ocfy 
wdre aud) aläbann eine perfönttcfye 93efanntfd)aft, wenn aucfy 
nur fcon wenig ©tunben, notfywenbig, um Sitte« in'« JJlare ju 
bringen, unb eine befiimmte3ufage fönnte icfyttortyer nid)t geben. 

SBenn ©ie ba$ Äinb ju Dfiern fyierfyer bringen, mufte id> 
furzten meine ©ommerreife fcfyon angetreten ju fyaben ; wenig* 
Pen« bin id) mit ©icfyerbeit immer nur oom £erbft bis ju 
Dfkrn Wer in Seidig. 3d) ftimme ganj mit 3f>rer grau ®e» 
matylin fiberein, bajj e$ jefct am gerattyenfien fei, ba$ Sfavier- 



211 



fpiet mögHdjji au^ubf fben , unb bie (Sramer'fdjen Stuben in 
jebem gaUe red)t fefl unb genau einjufiubtren ; bod) motten 
wofyf bei täglicher 33efd)äfttgung mit bem *ßiano tt>öd)entlicfy 
etwa 2 ©tunben ©eneralbaj* nicfyt fd)aben fonnen, ba eine 
foicfye $lbtt>ed)felung efyer angenehm als fiörenb ttrirfen fann. 
2>er Severe muffte freilid) fetyr leicht unb fajl fyielenb betrieben 
werben — nur bie praftifdje Seite ba&on, ba$ 3^n(efen 
unb * f ennen unb * fpielen — e$ ift bie #auptfad)e, unb lernt 
fid) in furjer3*ü ttolftommen— , aber je früher man'6 anfängt, 
bejio eljer i(i man'$ Io$, unb ba$ ifi bod) immer ein @(ü<f bei 
fo trocfenen Dingen* Unb nun nochmals fyaben ©ie 2)anf für 
ba$ mir bevpiefene Vertrauen, ba$ id) nur burd) bie gröf efle 
$fofrid)tigf eit erwiebern ju fonnen glaubte ! 

3fir ergebener 

gelte 2Renbet$fofyn »artfyolb^ 



14* 



3 



I i 






#ii 9. %oWtits in Bonbon. 

ftt??tg, bot 30. 9iot>emt>CT 1839. 
gRcin Heber greumb! 

Dein *ßarifrr ©rief f)at mtd> außerordentlich erfreut, o&* 
gleich bie Dinge, bie er fd)Ubert, nic^t eben bie erfreulichen 
ftnb, Sin fonberbare* Sßefen unb treiben muß e$ bort (ein ; idj 
gefiele Dir, baß id) &on je eine 9(rt Abneigung battor füllte, 
unb fte fyat.ftd) burefy W1&, wo* man in ber legten 3 e ^ ^°^ 
bort Ijört, nicfyt eben fcerminbert. Die ©telfeit unb ba$ äußer* 
licfye (Selten fpieten benn bod) nirgenb* eine fo groß e Äolle als 
ba, unb baß nidjt meljr blo$ mit ben JDrben unb ber $atebinbe, 
fonbern mit ber Äünfilerfeele unb ber Segeifierung coquettirt 
tt>irb, mad)t bie ©adje nod) fcfylimmer. Die fetyr große innere 
Dfirftigleit, n>eld)e ba$ fcerrdtl), unb babei berSlnßrid) *>on@röße 
unb 2Beltereigniß, ben foldje misfcre annimmt, wibern mid) an, 
wenn td) nur im ©riefe ba&on lefen muß ; alle beutfd)en tyf)U 
lifiereien, <5d)lafmüfcen unb Tabakpfeifen jtnb mir nod) lieber, 
aber freiließ will id) audj benen nidjt fefyr baS SBort reben, na* 
mentlid) feit ben (Sreigntjfen in £annot>er, an benen i<fy fielen 
Slntfyeil neunte , unb bie un$ unfer Saterlanb leiber nicfyt von 
einer fcfyönen (Seite fennen lehren» ©o ift tt>eber Ijier nodj bort 



213 



*iel erfreuttdje* Sehen, unb t* fcom maa ©ott doppelt banfen, 
baß ** d» Seben in ber Äuttfl gicbt, tu wetdjem e$ fo entfernt 
»on aBem anbern, fo etnfam unb bod> lebenbig juge^t , in ba$ 
man ftdj fläzten, unb bei bem man jid) wofyt befmben fann. 

gfyorle» f^eint an unfern (Soncerten redete* SBergnügen 
gehabt $u fyaben. 2Bie Ijerriid) «Aren bie and) auf ben gufl ju 
bringen, wenn ein ganj Sein bijjdjen ©elb ba wäre ! Aber an 
bem t>erwünfd)ten ®elb jiöjjt unb tyaft jtdj'S überall , unb wir 
f ominen (ange nic^t fo *orwärt$, wie wir motten; auf ber einen 
(Seite flehen bie puffte, unb benfen Seidig fei $ari«, unb 
alle* fei vortrefflich / unb wenn bie SWujtter im Drdjefter nid)t 
hungerten , fo war'* mdjt Seidig meljr, unb auf ber anberen 
fielen bie SKuftfet , ober bielme^r fie gefyn , fobalb fte ärgenb 
fönnen, unb td) gebe iljnen nod) obenbretn ©riefe mit, bamtt 
fte au$ bem ©enb foramen ! 

*ßott Ijabe id) ju feinem Unternehmen feinen mufifalifcfyen 
Seitrag geliefert* äBenn 2)u fäfyefi, wie fyÄjj H* fte'« in Deutffy 
lanb jefct mit ben Monumenten treiben; Du tydtteji e$ aud) ntdjt 
getfyan* ©ie fpecultren auf bie grof en 3Känner, um jtdj t>on 
it)rem tarnen einen tarnen ju machen, pofaunen in ben 3eu 
tungen, unb machen mit ben Wirflidjen ^ofaunen fc^tec^te 
3Ruftf- „Unerquidltd) »ie ber »ebelwinb," SBBenn fte in £aUe 
für #4nbel, in ©aljburg für SRojart, in Sonn für Seettyo&en 
u* f. w. orbentlicfye Drcfyejier bilben wollen , bie bie SBerfe gut 
fbielen unb t>erfie^en fönnen, ba bin id) babei, — aber nicfyt bei 
ifyren Steinen, wo bie JDrdjeffcr nod) Ärgere Steine ftnb , unb 
nidjt bei ifyren (Sonferbatorien , wo nid)to ju confertnren ift. 
SWein ©tedenpferb ift jefct unfer armes Drcfyejier unb feine SJer* 
bejferung. 3$ fyabe ifynen mit unfäglidjer Sauferei, ©Treiberei 



214 



unb Du&Ierei eine 3ul*0t *>on 500 Xtyilex oitftjettirft, unb etye 
id) t>on Ijier weggebe, muffen fte meljr ato ba* Stoppelte fyabtu. 
SBenn ba$ bie ©tabt tl>ut, fo fann fie audjf ©ebafiian ©adj ein 
SRonument t>ot bie XI>oma*fdptle fefcen. Sfter erfi bie 3ufag*- 
3)u fie^fi id) bin ein ganj rabiater Seidiger. (S* würbe 2)id) 
aber aud} rubren, »enn 2)u'$ in ber 9tif)t f%ji, unb babei 
tyorteß, wie bie Seute alle ifyre Ardfte anfpannen, um wo* 
©ute* ju leiflen. 

^at JDnSlo» nid)t* Äeue* gef ^rieben? Unb ber alte 
Styerubtni? 2)a* ift bod> ein einziger ÄerU 3d> J>abe ba feine 
Sbenceragen, unb fann nidjt aufboren, mid) an biefem petiUan« 
ten geuer, an ben geifheidjen, eigentümlichen SBenbungen, an 
ber außerorbentfietyen Sittlidfttit unb ^einf>eit , mit ber Slfle* 
gefdjrieben ifi, ju erfreuen unb bem alten *ßractytmann bafftr ju 
banfen. Dabei iß alles fo frei unb feef, nnb fo työdjfi (ebenbig l 



'gtn 3faimi> #enfef in §tom; 

Ceipjig, ben 4. Januar 1840. 

$>ie« «lättlcm foH nadj Stoma gelpi, 
Unb »änfd^en ©lu<f $u 9teitjaf)t fdjön ! 

3m Sänf elf&ngerftyl fangt ber ©rief an ; wenn Du gerabe 
auf bem (Solojfeum fieljfi, inbem Du ifyn empffingft , fo »erbe 
id) mid) groteSf bamit ausnehmen* 3Bo wotynfi Du in 9tom? 
#aft Du fcfyon Broccoli mit ©djinf en gegeffen ? 9lud) Zuppa 
inglese ? ©tefyt ba$ Älofier ©an ©tofcanni e *ßaolo nod) ? Unb 
fdjeint Dir aud) bie Sonne immer 9Rorgen$ auf bie SJutter« 
femmel ? (Sben tyabe id) bem gerbtnanb filier Deine Sapricen 
au$ B dur, G dur, E dur unb F dur sorgefpielt, unb wir fyaben 
un$ betbe gewunbert , unb burdjauä ben ^ßferbefufj barin ent* 
betfen wollen, aber e$ war niäjtG* (g$ blieb beim reinen 93er* 
gnfigen* Da fcfywur td), jefct muß te id) mein tyartnddigeS (StiH* 
fdjwetgen brechen. sBerjeüj ed mir ! S$ ging bamit fo ju : (Srft 
f am- bie Saufe, unb mit ifyr STOutter unb *ßaul$* 3ngtt)if^en 
Ratten bie Slbonnementsßoncerte angefangen* Dann reifte 
SRutter* 9tad> 14 Sagen Sßaute; bann fam £tßer, wohnte 
audj bei und, wollte 8 Sage bleiben / Ijörte ein 5ßaar groben, 
unb entfdjloß ftdj ben ganjen SQBinter ju bleiben, fein Oratorium 



216 



3eremia$ )u beendigen, unb im 9JMrj fyier aufjufüfyrem Dann 
fam ein abföeuttdjer ßatarrfy, ber fyielt mid) brei 9Bo$en ityeil* 
im Siett , tljef 1$ im 3' mmer / immer in fefyr übler 8aune. — 
2)ann famen 33reitfopf unl) gärtet unb verlangten ba$ ÜÄanu* 
feript meinet jtveiten £eft$ vierflimmiger 2ieber ba$ fie nun 
tyaben, unb be$ $rio$, ba$ jte noct) nid)t fyaben; bann fam ber 
Copiß, ber verlangte bie Partitur be$ neuen *Pfalm$, ben wir 
vorgeftern ju Slnfang be$ 9teujafyr*Soncert$ fefyr glorios auf- 
geführt fyaben; bann famen 116 greunbe; injtt>ifd)en tvar auefy 
3Rabame *pie^el gefotnmen, bie jdfylt für 216, unb fpielte fetyr 
gut (Slavier; bann fam 2Beif>nad)ten woju id) 14 tfyetlä mujU 
falifcfye, tl)eil$ maleriföe, tyeil* praftlfcfye, tyell* finbiföe ®e= 
fdjenfe machen nwfte; \e$t fommt ba$ SBenejtj * <£oncert von 
Siemoifette Söieerti — fo, nun ^aft 3)u ein abräge meiner 
histoire universelle feit bem legten Sriefe, — Stber um 
(Sotteävillen, nm* treibet 3)u InSRom? „3)a$ f<fyonfie iftbie 
Sage von be$ olle Sodj", fagte (General Sepel rfnfi ; aber er irrt 
fid), — e$ f)at aud; inmenbig mehrere 9leij*. 2Ba$ fagß 3)u 
j, SB* }um *ßifferarfgefcfynarr , ba$ bie Waler fo lieblid) malen, 
mtb ba$ unau*fpred}ii<f)e ©efüfyle in jeber %afe hervorbringt, 
inbem e$ buwfy fie Ringt? Unb jur Ätrdjenmuftf , etwa in ©. 
8uigi bei granceft ober bergl* ? darüber mochte id> 2)id) »oljl 
tyoren ! Atnnß 5>u ottd; fdjon alle (Sarbtndle bei tarnen, roeiut 
Du nur if)te äappe vnb ben @c^n>eif fte^ ? 3dj f onnte ba*. 
Unb ipemt 35u bei einer getrttfen Stabam von £ijian im $a« 
laft @ciarca, unb jttei getroffen 9Rab*men von i$m (eine nach, 
unb bie anbere leibet nid)t) im ^Jalafl SBorgtyef e * , unb etwa 



* $ü irbifd^e unb bi« Jjimmlifäe £itbe. 



217 



bei ber ®alaUa ober fonß einem anbern 9tafaello nic^t an mid) 
benffl unb mid) nad) 9tom wünfcfyefi , (o wollte td) Du warft 
bie 2Rard)efe 9Äuti ^ßapajurri, bie breiter als fyod) ift, unb 
5 guf 6 3oU ljod> ift. 3d) will Dir einige «Rat^f^Wge geben: 
@efy auf Sföonte Sejtaccfo, unb in einer fcon ben borttgen Änei* 
ipen laf Did) fyäuSlid) nieber; ba wirb ©nem genau fo ju 
9Äutf>e, als ob man in 9tom wdre. SBenn Du bie Sturora t>on 
©uibo gefeljen l)aft , fo fiel) jie nod) einmal an» — *ßaf auf, 
was bie päbfilidjen Singer für Ijorrenbe Ouinten machen, 
wenn fie alle t>ier Stimmen jügleid) mit Koloraturen aus* 
fcfjmütfen, Sauf an einem fronen Sonnentag ben ganjen Sag 
foajieren , bis bie Sonne fmft unb es fät>( wirb ; bann gefy 
t>om 9Ronte Jßtncto , ober wer es fonft ift , herunter unb fyeife 
1% Mittag. — ßomponire fefyr siel, es ftaft in 9tom fyerrlld)» 
— ©treibe mir ndd$enS einen langen ©rief* Siel) aus ben 
genfton irgenb eines ÄlofterS in ber SÄfye beS ÄateranS nad) 
ben Albaner ©ebirgrn, jdljf bie $Aufer in graScati beim 
Sonnenfdjein ; eS ifi ba viel fronet als in ganj $reuf en unb 
*ßotau — «erjeify ben tollen fktef, er wollte einmal nidjt 
beffer werben» Sebe wofyl Uebfte gamity, ©Ott fegne @ud}, Sure 
Steife, (Suer ganjeS 3afyr, unb bleibt gut 

Gmrem 

gelte» 



216 



3eremia$ ju beenbigen, unb im 9JMrj Ijier aufzuführen* Dann 
fam ein abfdjeulicfyer Satarrfy, ber f>iett mid) brei SBocfyen tfyeil* 
im SJett, tiefte im Statiner, immer in fefyr übler Saune* — 
Dann tarnen 33reitfopf nnb gärtet unb verlangten ba$ ÜÄanu* 
feript meinet jweiten $eft$ &ierftimmiger 8ieber ba$ fte nun 
tyaben, unb be$ $rio$, baä fte nod) nicfyt l)aben; bann fam ber 
Soptji, ber »erlangte bie Partitur be$ neuen $falm$, ben wir 
oorgeftern ju Slnfang be$ SReujaf^SoncertS fel)r glorios auf* 
geführt l)aben; bann famen 116 greunbe; in}tt>ifd)en war audj 
äRabame *ßletyel gefommen, bie $äl)lt für 216, unb fyielte fel)r 
gut Slatner; bann fam 2Beümad)ten woju id) 14 tl)etl$ mufu 
falifd)e, tt)eil$ malerifcfye, tfyeilä praftif^e, tl)eil$ finbifelje ®e= 
fd)enfe machen ntufte; Jefct fommt ba$ SBenejtj * Soncert bon 
5>emoifeHe SWeerti — fo, nun l)aft Du ein abrege meiner 
histoire universelle feit bem legten SSriefe. — 9lber um 
@otte$tt>tllen, »aö treibet 3>u in 3tom? „£)a* fäjinjle ift bie 
Sage bon be* olle 8od)", fagte ©eneral fiepet einfi ; aber er irrt 
ftd), — e$ l)at aud> intoenbig mehrere 9tetje. 2Ba$ fagß 2)u 
j. SB. )um $if erarigefcfyaarr , ba$ bie SRaler fo lieblid) malen, 
nnb ba6 unau6fpred}li<fye ©efül)le in jeber %afe l)ett>orbringt, 
inbem e$ burd) fte Ringt? Unb pr Äitcfyenmuftf , ttxoa in ©♦ 
fiuigi bei ftranceft ober bergt. ? darüber moefete idj 2)id) »oljl 
l)ören ! Äennfi 2>u auefy fcfyon alle Sarbinäle bei tarnen, wenn 
$>u nur ityre £appe unb ben ©cfywetf jtetyfl ? 3$ fonnte baä* 
Unb »enn 2)u bei einer getoifen 9Rabam oon £ijtan fan *}Ja* 
laft ©ciaua, unb j»ri gtttrfffen Sftabtmen »on il)m (eine natft, 
unb bie anbere leiber nicf)t) im ^ßaiaft ©orgtyefe * , unb etwa 



* Die irbifd^e unb bie l)immlifd;e Siebe. 



217 



bei t>et ®alaUa ober fonß einem anbern 9tafaedo nid)t an und) 
benffi unb mid) nadj JRom wünfcfyefi , fo wollte fdj Du wärfl 
bie 5Rard)efe 9Ruti *ßapajurri, bie breiter als fyod) ift, unb 
5 gu# 6 3oll l)od) ift. 3cfy will 2)tr einige 3tatyfd)iage geben : 
@efy auf 5Ronte Seftaccio, unb in einer oon ben bortigen Änei* 
ipen la£ 3Md) Ijäuälid) nieber; ba wirb (Sinem genau fo ju 
SJtutfye, als ob man in 9tom wäre. 2Benn ü)u bie Aurora »on 
©uibo gefefyen fyaft , fo fiel) fte nod) einmal am — *ßaj} auf, 
wa$ bie päbftlid)en ©Anger für fyorrenbe Duinten machen, 
wenn fte alle »ier (Stimmen jügleid) mit Koloraturen au$* 
fdjmücfen. Sauf an einem frönen Sonnentag ben ganzen Sag 
foajieren , bis bie ©onne fmft unb e6 fufyl wirb ; bann gel) 
ooui SRonte *ßincio , ober wer e$ fonfi ift , herunter unb fpeife 
)« Mittag. — (Somponire fe^r »iel , e* ftecft in 9tom fyerrlid). 
— ©treibe mir nddjften* einen langen ©rief» Siefy au6 ben 
ftenfiern irgenb eine* älofter* in ber 9Jät>e be* 2ateran$ nad) 
ben Klbaner ©ebirgen, jäljf bie $äitfer in ftra&ati beim 
©onnenfd)dn ; e$ iß ba Diel fdjiner al* in ganj $renf en unb 
$oletu — ■ fjerjetfy ben tollen ©rief, er wollte einmal nid)t 
beffer werben. Sebe wofyl Uebfte $amty, ©Ott fegue (Sud), (Sure 
Steife, @uer g<mje$ 3af)t, unb bleibt gut 

durem 

gelte. 






^te §. 3für(l in Lettin. 

(Über einen öon bemfelben $u fdjretbenben £tyerntert.) 

Cctpjtg, ben 4. 3anuar 1840. 
Sieber g&rfl! 

Sie fehlten midj im anfange 3l)re$ lieben 93riefe$ gatt) 
fabelhaft, aber am Snbe jiel)en ©ie eine fo fcfyöne SWorat 
barauä, baf id) 3>l)nen für Stilen nur auf's neue kaufen fann» 
©ie tl)un mir Unredjt , toeun Sic glauben , tdj tt)unfd)e ein 
©cenarium nur barum »orfyer ju fefyen, um gletdj t>on öorn 
herein red)t *>iel ©djwierlgfeiten ju ergeben , — um ba$ Äinb 
gleid) mit bem JtranffjeitSfioffe auf bie Sßelt ju bringen» — 

©rabe au$ bem entgegengefefcten ©runbe tt>ünfd)e idj e$, 
um ben fpÄtern ©cfyttrierigfeiten, unb ben auägebitbeten Äranf* 
Reiten entgegen ju arbeiten» ©inb fie il)m, tt>ie ©ie fagen, an- 
geboren, fo iji'3 am befien, »on bem ganjen Äinbe ju abflrai)i* 
ren, tt>eldje$ bann aber nod) tnöglid) ifi, ol)ne Unannel)mli(^feit 
für alle Steile; ftnb bie>©d)äben heilbar, fo fönnen fie bann 
nod) furirt »erben, ol)ne ben ganjen DrgantSmu* anju* 
greifen» — 

Unbilblid) ju fpredjen, tt>a$ mtd) *>on ber ©ontyojition 



219 



etne$ Serted abgalten fann, unb bieje^t immer abgehalten i)at, 
ftnb niemals bie SBerfe, bie einjelnen SQBorte , bei 8fo*brucf ber 
SJetyanblung (wie ©te'S aud) nennen wollen) gewefen, fonbern 
immer ber ©ang ber £anblung , ba$ bratnatifdje SBefen , bie 
SSorgänge — ba$ ©cenarium» #alte id) ba$ nic^t für in jtd) 
gut unb fefi bejiel)enb , fo wirb e$ nad) meiner vollfommenen 
Überaeugung bie STOuftf aud) nicfyt , unb ba« ®anje erfüllt bie 
9Utf!prüd)e nic^t, bie id) nun einmal an ein foldjeS äBerf machen 
mup, obwohl biefe freiließ von ben allgemeinen unb benen beö 
*ßublicum$ ganj abweidjenb fein mögen» 3nbeffen nad) benen 
mid) }u rieten, fyabe id) bod) ein« für allemal aufgegeben/ fdjon 
belegen , weil'* unmöglich iji ; alfo muß td) meinem eignen 
©ewtffen folgen, nad) wie vor» 3lu$ bem Sßlandje'fdjen Sexte 
wirb, bei bem befien SQSillen von beiben Steilen, nfd)t ein 
SBerf, wie td) mir'd wünfcfye; td) ftel)e im Segriff , btefen 9Ser* 
fud) ebenfalls für einen ber vergeblichen ju galten* 3d) will 
lieber gar feine Dper componiren, als eine, bie id) vorn Slnfang 
an felbfl für ein mittelmäßiges 3)tng fyalte ; nebenbei tonnte 
id) ba$ aud) gar nid)t, unb wenn ©ie mir ba$ ganje Äönigretd) 
$reuf en bafür gäben» 9lBe$ biefed unb bie vielen Unannetym*. 
lidjfeiten, bie nad) SSeenbigung eines SexteS entfielen, wenn 
id) mid) wieber nid)t baju getrieben fül)fe, mad)en mir'd jur 
$ftid)t, lieber ©djritt vor Stritt, lieber ju langfam als ju fcfynetl 
ju gel)en, unb be$l)alb l)abe id) mtr'S vorgefefct, ol)ne über baS 
©cenarium einig ju fein, nid)t wieber einen Dieter ju einer fo 
grof en, unb am. Snbe vergeblichen Slfbeit ju verleiten» 2)ieS 
©cenarium mag nun auSfüljrlid) ober für}, betaillirt ober ange* 
beutet fein, barüber maße id) mir feine (Sntfdjeibung an» Unb 
eben fo wenig barüber, ob bie Dper in 3, 4 ober 5 Steten fein 



220 



foll; ift fte gut fo, wie fte ifi, fo ftnb mir 8 nidjt ju siel, unb 
einer nidjt ju wenig* Unb eben fo wenig über ba$ Sollet unb 
ntdjt hattet. 9tur ba rüber , ob fte meinem muftfattfctyen unb 
fonfiigen SBefen jufagt ober ntc^t; unb ba$ glaube tdj eben au* 
bem <Scenarium fo gut wie au$ bem »oUenbeten Serie fefyen ju 
fönnen, unb aud> ba^ ift atterbütgS für feinen ÜÄenfdjen eine 
(gntfdjeibung als für mid) perfJnlidj. — 

©o fyabe tdj 3fynen benn bie ganje 2Bal)rl)eit ttorerjfifylt, 
unb gebe ber ^trnmel, baß Sie ftd} burdj alle biefe Dinge nid)t 
abfäjred en laffen, eine Dper ju fdjreiben , bafü Sie fte mir jur 
gontyofttion anvertrauen, unb baf id) burd) ©ie enblidj einen 
langfit geliebten SBunfd) erfüllt faljie ! 3)af idj 3$re gntfcfyet* 
bung fefyr fefynücfy erwarte, brause idj 3fmen nid)t }u fagen. 

geltr ÜRenbelSfoljn 33artf>olb^ 



$ta ^auf £8enfcefefol}tt 35arf$ofoif. 

fci^U), ben 7. Februar 1840. 

Siebet ©ruber! 

geiber ftimmt jebeä SBort, ba$ Du aber Serltn unb ba6 
bertige SBefen fcfyretbfi, nur alljufefyr mit meiner 3lnftd)t über* 
ein; e$ iß fein erfreuliche* treiben, unb eben baf e$ fo allge* 
mein von ben Seffern gefüllt wirb, baf äße Sinfyetmtfcfyen 
baruber fo einig jtnb, unb baf au6 biefem allgemeinen ©efü^I 
bod) leine SBerdnberung jum ©uten unb griffen hervorgehen 
fann, tfi, wa$ mir am Unangenehmen babei auffaßt» 3nbef 
wo fann ber ©njelne mcfyt (eben unb gebeten? Unb gar in 
2)eutfd)lanb, wo wir alle auf bie ÜBeremjefung angewiefen ftnb, 
unb wo »Ott vorneherein auf $ SufanuiKiwrcf*! 1 93erjid)t ge* 
tljan werben muf ♦ — @$ fyat fein 6d)öne$ unb fein (SinjigeS 
barum bod)! — 3Bann fommfi 2)u aber wieber, unb frielfi 
SMHarb mit uns? — 3d) lebe boefy eigentlich ein tolle« geben 
l)ter, einen folgen SBinter über. Denfe Dir, baf id) in ber 
vorigen SBodje 4mal öffentlich fielen mufte, unb JebeSmat 
jwei (Stücfe, nämlid) (Sonnabenb vor ad)t Sagen war bie erfie 
jQuartettfoire'e, bei ber jefct aud) *pianoforte*ÜWujtf mit vor- 



I 



222 



fommett foH ; ba fpiclte id) mit Da»ib erfl bie A dur Sonate 
&on 9Ro)art, bann ba« B dur Zxio *>on Seetfyo&en ; Sonntag 
Hbenb fpielte @rnftt bei filier 4 JDuartetten, barunter E moll 
&on 93eetl>o&en, unb mein Es dur» — SRontag frülj war bie 
*ßrobe feine« ©oncerte«, unb Slbenb bie Sluffü^rung, wo id) üjnt 
feine (Slegie ju begleiten Ijatte, nnb auf erbem brei lieber ; fyier* 
auf am 2)onnerfiag fpielten filier unb id) ba« 9Rojart'fd)e 
(Soncert für 2 fjfügel, in ba« tt>ir jwei groß e (Sabenjen hinein« 
componirt Ratten, unb jumScfylufj be« feiten Sljeil« ba« Wo* 
((fyeleö'fdje 3)uett au« G dur*, unb am folgenben Sonnabend 
fytelte id) wieber in ber £tuartett*Soiree mit Dabtb ein neue« 
ftonbo »Ott Spoljr, unb jum Sdjlujj mein £rio* Daju fommt 
nod) eine muftfattfd}e Soiree bei 3)**, eine giebertafel, ein 
SaH u. f. w. — Unb babei Hagen alle Üeute, bajj id) mtdj fo 
entfeff(id) jurüdjietye. — 3>dj bin in biefen Sagen orbenttid} 
muftfmübe, unb muß wieber anfangen etwa« gu malen ; aber 
meine Schweiger Sfijjen gelten mir nad> unb nadj au«, unb id) 
mochte gar ju gem fyin, mir neue }u tyoten, unb bodj fefye id} 
fdjon wfcber »orau« , bajj biefen Sommer nidjt« barau« wirb* 
— 2>er filier fagte neulid), id) fei wie einer bon ben alten 
Sarbaren, benen bie füjj en $rüd)te unb bie manne Sonne ba 
unten fo gut gefdpnetft Ratten, unb ber ftd} nun immer wieber 
bafym fetyne — unb e« tfi Wirfltd) etwa« baran. — 

£ätte nur unfer Drdjejier nid)t aud) fo biet SReijer 
Oefiern fpielten fte bie B dur Stympljonie bon Seerosen wie* 
ber nidjt bitter ! — 

3n ben n&fyßen Sagen fotten nun bie groben ber fertigen: 



* Hommage ä Haendel. 



223 



©fyore &on £tHer'$ Dratortum beginnen; td) fyabe eine ©otge 
babei, al$ roflr'S mein eigenem ©tftcf ; ober nod) fdjlimmer. 

3n ber legten 3Bod)e fyatte i<fy eine angenehme Arbeit, 
ndmlW) bie 500 $f>lr v bie als ßulage bem Dreier bewilligt 
jtnb, auf bie serfcfyiebenen ©ehalte ju Derweilen, unb fo wenig 
e$ aud) ifi, fo gering bie 8lbl)ülfe, fo mad)te mir e* bod) t>iel 
SBergnfigen, baj* idj'S wenigftenS fo weit burcfygefefct %m 
näcfyfien 3afyre will id) wieber *>on &orn bamit anfangen, unb 
bann tyoffe id), ifi ben SWuftfern ein reeller Dienfi gefcfyefyem 
Der Danf ober 9Wd)tbanf ift am (Snbe einerlei» 

8ie$ bod) ein Heines SBerfcfyen, worin bie fcfyönften, fyerr* 
liefen ©acfyen fielen, bie id) feit lange gelefen* @$ finb 
orientaltfd^e Überfefcungen t>on 9fcücfert, unb fyeijjt „@rbau(id)e$ 
unb 99efd)aulid)e6 au$ bem ÜRorgenfanbe," SSBenn Dir ba$ 
ntdjt ober bie SDfcajjen gefällt, fo empfehle tdj Dir nie ein 93ucfy 
mefyr* Du mufft aber oft fyinetnfucfen, <S$ ifi gar ju be* 
fonber* ! 

Dein 

gelte. 



^itn feine $tutfer. 



fcipjtg, ben 30. 3Rärj 1840 



Da6 #m unb ^er ber legten 2Bod}en toar ju grof . Sif^t 
tt>ar 14 Sage tyier unb §at einen «$eiben*©canbal *erurfad}t, im 
guten unb fdjtedjten ©inn* — 3dj fyalte i^n für einen guten, 
Ijerjlidjen 3Kenf<fyen im ©runbe, unb für einen vortrefflichen 
Äunfiler. 2)af er von Sitten am meijlen fpielt, ift gar fein 
3»eifel; bod) iß Sfyalberg mit feiner ©elaffenfyeit unb 93e* 
fdjränfung vollfommener, als eigentlicher üBirtuofe genommen, 
unb baä ifi bod) ber SÄaf ftab, ben man audj bei 8ifjt anlegen 
muf, ba feine Sompfcfttionen unter feinem ©pief fielen, unb 
eben aud) nur auf SSirtuofttfit beregnet jmb, @ine gantajte 
j* 93* von Sfyalberg (namentlich bie auf bie 2)onna bei 8ago) 
ift eine Slnfjdufung ber auSgefudjteflen, feinften Effecte, unb 
eine Steigerung von ©djttrierigfeiten unb SietlityUittn, bafj 
man ftounen muf . SllleS fo fyeculirt unb raffinirt, unb mit 
foldjer ©idjerfyeit unb Äenntnif, unb voll be$ atterfeinften 
©efcfymatfs. Dabei l)at ber 2Renf<fy eine ungläubige Äraft 
in ber gaufi, unb wieber fo auSgefytelte leiste ginger, wie 



225 

nur gincr, hingegen befifrt 8ifjt eine gwtffe ©elenligtett unk 
33erfd)ieben^eit ber Ringer, unb ein bind) unb burd) muftfa* 
lifcfye« ©efüfyl, ba« wofyl nirgenb feine« ©leiten finben midjte. 
ÜRit einem 2Borte, id) tyabe feinen üttuftfet gefetyen, bem fo 
wie bem 2ifot bie muftfaltfcfye 6nq>ftabung bi* in bie ginger« 
fpifcen liefe, unb ba unmittelbar au«jfrömte, unb bei biefer Un* 
mittelbarfeit , unb ber enormen £e$nif unb Übung, würbe er 
alle Slnbern freit hinter jid} jurüd laffen, wenn eigene ®ebanf en 
nid)t bei adebem bie £auptfadje wären, unb biefe tym bon ber 
Sttatur — wenigften« bi« jefct — wie berfagt fd)ienen, fo baji 
in biefer Sejietyung bie meiften anbern grof en SBirtuofen tfym 
gleid), ober gar über tfyn ju fieUen ftnb; 2)afj er übrigen« mit 
£f)a(berg allein bie erfte Slaffe unter ben jefrigen ©labter* 
fyielern bilbet, ifi mir ganj unbejweifelt Selber fyat aber bie 
$lrt, wie fid) gifjt gegen ba« publicum tyter t? erhalten Ijat, ntd)t 
gefallen* 2)ie ganje ©treitigfeit ifi übrigen« wieber fo , al« 
ob man jwei geute^peroriren fyört, bie beibe Unrecht fyaben, 
unb benen man immer in'« SBort fallen mötfyte* 3)ie Sßfyilifier, 
benen e« am meiften um bie teuren greife, unb barum ju tfyun 
ifl ; baf e« einem tüchtigen iterl nid)t gar ju tt>of)f in feiner 
«§aut »erben möd^te, unb be«fyalb raifonniren, — bie fönnen 
mir gar geflogen werben» — 8lber nun auf bet anbern (Seite 
ba« 3«tang«fd)reiben ! — Da fyat'« (Srfl&rungen unb ©egen« 
erf Wrangen, unb 9tecenftonen unb 93erf lagen, unb bie« unb 
jene« geregnet, wa« alle« nicfyt jur ÜKuftf gehört, fobaf man 
faft ebenfobiel #rger al« greube t>on feinem 9lufentl)alt l)atte* 
2)od) war bie tefcte juweilen freilief) übergrof ♦ — 

Run fiel mir ein, baf bie fd)led)te Stimmung bielleidjt 
am befien ju befeitigen fein würbe, wenn bie geute tfyn einmal 

fc. attenbettfo^n SBartyolfctj, »riefe. H. 15 



226 



in ber 9MJk befätyen unb bewerten, entfd)(o# midf für}, unb gab 
ifym eine soiree auf bem ©ewanbfyaufe t>on 350 *ßerfonen, 
mit Dreier, ßfyor, ©tfcfyof/ Äucfyen, 3Reere$fitlle, <ßfalm, 
Tripel* Soncert *>on 93adj (2ifjt, filier unb td)), Stören au£ 
*ßaulu$, Fantaisie sur la Lucia di Lammermoor, Srlfönig, 
■ Teufel unb feine ©rojjmutter, nnb ba waren aUe fo »ergnügt, 
unb fangen unb fpietten mit folgern (SntfyuftaämuS, baf jte 
fd)tt>uren, fte Ratten nod) feinen lufiigern Slbenb erlebt, unb 
mein $wd würbe baburd) glücflid) unb auf eine fefyr ange« 
nefyme 3lrt erreicht* — 

2)iefer Sage fyabe icfy einen Sntfcfyluf gefaxt, über welchen 
td) feelen&ergnügt bin/ndmlid) niemals mefyr an irgenb einer 
mujtfalifdjen *ßrei$bewerbung als *ßrei$rid)ter SEfyeil ju nehmen* 
(SS famen mehrere 3umutjjungen ber 3lrt, unb id) wuf te gar 
nid)t toat mtd) fo »erftimmte, bis mir flar würbe, bajj es boefy 
im ©runbe eine blofe ärroganj fei, bie id) an Slnbern nidjt 
bulben mochte, unb ba^er am wenig ften«f4bft begeljn fotl, ftdj 
fo als äßeifter aufjuwerfen, unb feinen ©efcfymatf »oraufju* 
jiellen, unb bie armen Bewerber in einer müßigen ©tunbe 
fämmtltd) SRetme pafftren ju lajfen unb abjufanjeln, unb, will'S 
©ott, babei aud) einmal bie fcfyretenbfte Ungered)tigfeit ju be* 
gefyn* ©o ^ub' id)'S benn ein unb für allemal abgefagt, unb 
bin nun feitbem ganj fro^ 



Cetpjig, ben 8. 9tyrü 1840. 
«£)ocf)ju&eref)renber ^g>err ÄreiSbirector! 

©eftüfct auf 3tyre in unfrer neulidjen Unterrebung geäujjer* 
ten freunblicfyen ©eftnnungen, unb in ber Überjeugung, baf 
3^nen ba$ fyieftge Äunjileben unb feine weitere gortbilbung 
am ^erjen liegt, ttotton ©ie un$ fcfyon fo mannen SenmS 
gaben, erlaube id) mir, 3$nen eine grage sorjulegen, bie mir 
für ba6 3ntereffe ber Sonfunft *>on ber l)o^ften SBidjtigfeit ju 
fein fcfjemh * 

Sollte e$ nämlid) nicfyt möglich fein, be$ ÄönigS SKajefiat 
ju bitten, biejenige ©umme, welche ber t>crfiorbene $err $of* 
friegSratfy SBlümner für ein ber Äunft ober 2Bfjfenfd)aft gewib^ 
meteS 3nflitut in feinem Sefiament auSgefefct, unb beren 83er* 
wenbung er be$ Königs 3Bei$l)eit anfjeimgefiellt Ijat, jur 
(Srridjtung unb Spaltung einer grünblicfyen 3Kuftffd)ule in 
Seidig ju beftimmen? 

Urlauben ©ie mir über bie SBicfytigfeit eines folgen 3n* 
ftituteS, über bie Slnfprücfye, bie gerabe Setpjig barauf l)aben 

15* 



l 



•228 



bürfte, e$ in feinet SRitte ju bejtyen, unb über bie ungefähren 
©runblinien feiner (Sinridjtung einige 93emerfungen fyier bei* 
jufügen. 

(Scfyon fange ifi bie 9Rujtf vorjug$n>eife einfyeimifdj in bie* 
fem 8anbe, unb gerabe b i e Stiftung in berfelben, roeld)e jebem 
fcenfenben nnb füfylenben Äunfifreunbe junädjji am £erjen 
liegt, ber Sinn für ba* SQBa^re nnb <$rnfte r)at von jetyer fefie 
SBurjeln Ijier ju faffen gewußt ©ne fo verbreitete $l)eil* 
nannte ifi aud) gennp Weber zufällig , nod) ofyne bebeutenbe 
folgen für bie allgemeine ©ilbung gewefen, nnb bie 3Rujtf 
baburd} ein wichtige* 9Roment — nid)t blöd augenblitflidjen 
SSergnügenä, fonbern fyöljeren, geifKgen 93ebürfniffe$ geworben* 
938er ftd) für biefe Äunfi wafyrfyaft intereffirt , bem muß fid^ ber 
SBunfd} aufbringen , audj tyxt 3ufunft in biefem Sanbe auf 
ntoglidjfl feiern @mnbe ru^en jn feigen. 

aber bü ber vorl)errfd)enb pofttiven, ted)nifd)smaterieHen 
Stiftung ber jefrigen Seit wirb bie (Spaltung achten Mvinfe 
jinne* unb feine Fortpflanzung jwar eine boppelt widrige, aber 
audj bereit fernere Aufgabe. 9iuc von ©runb auf fdjeint 
# bie (Srretcfyung biefeS 3mde$ erjielt »erben ju fönnen, unb 
wie für jebe Slrt getfliger Silbung bie Verbreitung grünblid)en 
Unterricht* baä befte (grfjatoingämittel ifi, fo audj gewtf für 
bie 3Ruftr\ — 3>urdj eine gute SKuftffdjule, bie alle verfcfyie* 
benen 3weige ber Äunfi umfaffen fönnte, unb fte alle nur au* 
einem einjigen @eftd}töpunfte afe SKittel ju einem fyoljeren 
3w«fe lehrte, auf biefen Umd alle tyre (Schüler möglidjfi l^in* 
führte, wäre jener j>raftifdj=materiellen £enben}, bie ja leiber 
aud) unter ben Äünfilem felbft viele unb einflußreiche 2(nt)anger 
jitylt, jefrt nod) mit fteberem Srfolg vorjubauen. 



229 



Der Mofa Sßrtoatunterridjt, ber früher f° manche fdpne 
grillte, and; für'ö allgemeine settagen Ijat, iß au$. mannen 
©rünben bafftr je^t nid)t metyr jureidpnb. SBfifjrenb fid) fonfi 
Spulet ber SRuftf für bie *erfd)tebenen 3nfirumente in ollen 
(Kaffen ber ©efettföaft fanben , tyat biefe 8ieb$aberei jc^t metyr 
unb met)r abgenommen, unb ffd) *orjug$tt>eife auf (Sin 3itffru- 
ment (baS *ßlanoforte) befc^rdnft. 

2)ie Sanier, toelcfye anberweitigen Unterricht verfangen, 
jtnb faß Durchgängig nur folcfye/ bie fidj bem gadje felbji toib* 
men wellen, benen e$ aber meiji an 9Ritte(n fe^lt, gute $rh>at* 
fhmben )u bejahen» fcreilidj ftnben ßd) gerabe unter folgen 
oft bie bebeutenbften Talente, aber feiten flnb bann anbrerfeit« 
bie Sefyrenben burd) glficfttdje SBerljältniffe in ben Staub gefegt, 
iljre ßeit unentgeltlich auf bie 2fo6bilbung felbfl be* fünften 
£alent6 t>eroenben ju fönnen, unb fo entbehren nwift belbe 
Steile erjiere ben erfefynten Unterricht, testete bie (Gelegenheit, 
ifyre Äenntniffe fortjupftonjen unb wirffam ju erhalten. (Sine 
öffentliche UnterricfytSanfialt wfire batyer für getyret wie fftt 
Sernenbe in biefem Slugenblicf e n>id)tig ; ben lederen gäbe jie 
bie SRittcl an bie £anb, ftdljjigfeiten auäjubllben, bie ol)nebie$ 
oft unbenufct ju ®runbe gelten muffen; für bie lefyrenbe» 
■Btuftfer aber todre ein foldjer aSeretmgungtyunft, ein fold)e6- 
Sßitfen au$ einem ©eftdjtäpunfte unb ju einem 3wecfe eben« 
faH$ mistig, al$ bie befte 9Jbf)ülfe gegen ©letctygültigfett unb 
Sfoltrung, beren Unfrucfytbarfeit heutigen £age$ gar ju fdpteil 
t>erberblid) eingreifen* 

£ter in «etpjig iß ba$ SBebürfnif einer Sttuftffd)itle, in 
welker bie jhmfi mit gewiffenfyaftem (Stuoium unb ernftem 
©inne getrieben würbe, geroif ein lebhaft gefülltes, unb au$ 



230 



me^rfacfyen ©rünben fdjeint Setyjig ein wofylgeeigneter *ßlafc 
bafür ju (ein. ©cfyon iji bur<fy bie Untoerfttat ein SRittelpunft 
für btlbfame, emporftrebenbe junge geute gegeben, unb ber. 
©djule ber äßiffenfdjaften würbe ftcfy bie ber £onfunft in 
mannigfaltiger Sejie^ung anfdjließem — Sin ben meinen an* 
beren größeren £>rten 2)eutfd)lanb$ wirfen öffentliche 93er* 
gnügungen für junge Seute nacfytljeilig unb jerftreuenb; Ijier 
aber, -wo bie meinen biefer Vergnügungen meljr ober weniger 
mit 9Ruftf jufammenfyängen ober barauä befteljen, unb wo 
außer ben muftfalifdjeu wenig allgemein jugänglidje ©enüffe 
geboten werben, fönnten biefe bie ©ac^e unb jeben (Sinjelnen . 
nur nod) mefyr förbenu — Sinter fyat Seidig gerabe für ben 
3weig ber Jhutß, btr immer eine £auptgrunblage be$ muft* 
fattfcfyen ©tubiumS bleiben wirb, für l)ö!)ere 3nfirumental* 
unb geijilicfye Sompofitfonen in feinen fe^r jafylretdjen ßon= 
certen unb Äirdjenmujtfen ein 33ilbung$mittet für angefyenbe 
Sonfünftter, wie e$ wenig anbere beutfcbe ©täbte in bem 
ÜJtoße aufouweifen Ijaben* 2)urd) bie rege Sfyeilnafyme, mit 
welcher ^au^twerfe ber großen SÄetfter feit ben legten 50 3a^ 
ren l)ier (oft juerfi in 2)eutfd>lanb ) anerfannt unb aufge* 
nommen, burd) bie ©orgfamfeit, womit biefelben fietä ju ®e* 
•työr gebraut würben, fyat Setyjig einen bebeutenben *ßfafc unter 
ben muftfalifdjen ©täbten be$ 93aterlanbe$ eingenommen* — 
(gnblicfy bürfte jur Unterftüfcung biefeS @efudj$ wofyl nodj an* 
jufufyren fein, baß £err 4joffrieg$ratfy Slümner, ber jtd) mit fo 
großer Siebe ber *ßoejte unb bem Sßoetifcfyen in allen Äünfien 
hinneigte, ben Diepgen mujtfaüfcfyen SBerljältntffen fiet$ eine 
befonbere Sfufmerffamfeit gewibmet, an ber 5)irection ber 6on* 
certe fogar tätigen Anteil genommen, unb ftcfy bafür mit 



231 



üffiärme intereffirt fyat, baf* alfo eine berartige SBerwenbung bem 
fünjHerifdjen Sinne be$ Stifters ol)ne Stottftl entfprecfyenb 
fein würbe* 

SBd^renb anbete gemeinnüfcige Slnftolten vielfältig gcför* 
bert, jum Xtyil reicfylid) botirt werben, fyat man gerabe bem 
l)iejigen ÜÄuftHeben bi$ jefct von feiner Seite fyer bie geringfte 
£ülfe angebeüjen laffen. 2)a nun bie muftfaltfcfyen 3nfHtute 
ber.Stejibenj von (Seiten be$ Staate* unterfingt finb, fottte 
uid)t bie 23erwenbung einer von einem fyiejigen (Stnwofyner 
ausgeworfenen Summe für bie fyiejige Stabt boppeft erwüufcfyt 
fein, würbe nicfyt mit boppelter 2)anfbarfeft eine fold)e ®nabe 
von allen Seiten anerfannt werben? 

2Rödfte au« biefen ©rünben be$ Jtönig* SWajefWt ft(fy be* 
wogen füllen, einem fo vielfach gehegten SBunfd) bie Srfüttuug 
nidjt ju verfagen, unb ber itunfi eine neue Anregung, eine 
neue Belebung ju gewahren. So würbe bem fyiejtgen imtfi* 
falifcfye t n treiben baburd) ein 3(uffd)wung verliefen, beffen 
SBtrfungen fid) fe^r balb unb für immer auf $ wofyltyätigjie 
verbreiten müflten* 

Urlauben Sie mir in ber Anlage nod) einige allgemeine 
©runblinien jur Einrichtung einer folgen 9Ruftffd)ule beiju* 
fügen, unb genehmigen Sie bie aSerfid)erung ber auägejrfd)* 
neten £od)ad)tung, mit welker id) bie (Styre fyabe ju fein 

3fyr jlet$ ergebener 

gelir ÜÄenbelSfoljn »arttyolb^ 



$tn feine Butter. 



feipjig, ben 10. Oluguji 1840. 



3lm 2)onnerftag fjabe tdj Ijier in ber 

Xtyvxa&tWkp ein £>tgeleoncert gegeben, t>on beffen Srtrag ber 
alte ©ebafHan Soc^ einen SDenfflein fyter fcor ber £l)oma3fd)ule 
befemmen foJL 3d) gab'6 solissimo, unb Riefte nenn ©tütfe, 
nnb jum ©djfof efaie freie gantajte* 3)a* tt>ar baS ganje *ßro* 
gramnu £>bwoi)l td) jiemltd) bebentenbe Äofien tyattt, flnb 
mit bo<fy über 300 Zfyx. rein übrig geblieben. 9hm werbe icfy 
im ^erbft ober ftrüfyialjr nod) einmal folgen ©paf madjen, 
nnb bann fann fd)*n ein jletlhfyer ©tein gefefct werben*. 3dj 
fyabe mtd) aber audj 8 Sage lang sorfyer geübt, baf td) faum 
metyr «nf meinen güfen gerabe jfrr)n fonnte, nnb nlcfyiS als 
£)rgel**ßaffagen anf ber ©träfe ging* 



* 3# gefäefyn. $<** JWomtment bejlnbei jtdj> auf ber Sßrontenabe 
unter ben ftenftern t>on ©efcajitan Sad&'s 3immer in ber Sljemasfdjule. 



r 



%vl 3fantu> #en|ef ht 'g&etfin. 



Ceipjig, ben 24. £>ctober 1840. 



e teb e gannty! 



S)eti erften freien borgen , ben t$ feit metner engliföen 
Steife tyabe, muji id) baju brausen, Dir für deinen £rdd)tigen, 
gar )u Itebenäwurbigeu SBrUf gu banfen, bet mid) $ier bei mei* 
net 9tü<He$r entyjhtg* — 3<$ Ijatte eigentlich ein bifkfyen gurty, 
at6 id) tyn juerfi liegen faf) unb aufbra^, e* möd^e trgenb wa« 
SofeS (ty meine »ad ßruftyafteS) barin flehen, — icfy weif 
felbft nicfyi warum, — aber gleid) bei ben erfien 3*tlen »erjianb 
Ol ba6 Dtng beffer, nnb lad weitet unb weiter mit ber gröf ten 
SBonne* SBad ba* für ein SJergnügen iji, fo einen »rief 
pi empfangen , ber fo nad) Suji unb geben unb allem ©uteri 
fömecft ! Denn ba* einige 3Äolltond)eu brin , baß (gud)'$ in 
SBetlin nad) Stent nicfyt red)t besagen wolle, neunte ufy nur aü 
ein fefyr fcotubetgefyenbe* an ; wo fofl'S ©nem audj nad> einem 
fo langen 5lufmtf)alt in Italien gefallen? Da iß affeö fo 
glüfyenb, unb gerabe unfer beutfcfyeS fd)*ne$ Landleben fyat mit 
allem Deutfcfyen unb ©cfyonen, wa$ id) recfyt liebe, ba$ gemein, 
bafü eä gar nicfyt gfänjenb unb brillant ift, fonbern jtd) mit 



234 



feiner Stille unb Knlje befio fieserer etnjufcfymetcfyeln weif ♦ 3ft 
mir'S boefy immer nadj jeber 9lbwefenl)eit fo gegangen , wenn 
bie greube ber erften Sage beS SBieberfeljnS vorüber war , baf 
\<t) bie Slbwecfyfelung , bie Slufregung ber Keifetdge vermißte, 
baß mir'S ganj einförmig ju £aufe fcorfam, baf id) eine SRenge 
geljlenbeS bemerfte, wdfyrenb auf ber Keife nur alle SBorjüge, 
unb alles ®ute* $abe icfy bod) in biefen Sagen ein dtjnlidjeS 
©efüljl fefyr oft gehabt , bei ber Seidiger Siebertafel , bei ben 
unjdfyligen Slnforberungen unb Überlaufungen u* f. w* r— 
Slber baS ®efül)l fjielt nic^t an, unb ift gewiß nur falfcfy; — 
all' baS ®ute, waS man auf Keifen liebt , ift ©nem fyier fcfyon 
ein gewohntes (§igentl)um geworben, unb nun mödjte man noefy 
mefyr l)aben, — Stinte man ftdj nur bie frifdje, genügfame, 
fyofye Stimmung burdj'S ganje Seben erhalten, mit ber man 
tton ber Keife in ben erfien Sagen anfommt, unb alles fo ser* 
gnügt betrachtet, — mit ber man auf ber Keife ftd) über SllleS 
fyinwegfefct ; — bliebe man nur in feinem Innern fo redjt reife« 
frolj, wdljrenb man in ber $eimatf) rufyig fortlebt; — über* 
fyaupt wdre man nur fo redjt öollfommen ! — 

©tatt beffen Ijabe id) mid) geflem $benb ober baS 25jdfy* 
rige ©tiftungSfeft ber Siebertafel erbof't, als ob id) ein ganj 
Meiner Sunge wdre, @S würbe fo falfdj gefungen, unb nod) 
falfdjer gefprocfyen, unb wenn'S recht langweilig war, fo war'S 
im Kamen beS „beutfcfyen 93aterlanbeS", ober in ber „alten beut* 
fdjen SBeife", • Unb als id) *>on Snglanb wieber fam, nafym 
id) mir fo beftimmt t>or, id) wollte mid) an nichts fefyren, unb 
gar nicfyt Partei nehmen ! — * 



* Sür betbe Steile ifi e$ bqeidjnenb, bafj bie (Sdjttefler alsfcalb foU 
genbeä ©cbicfyt »cn ®octl)e comvenitte: 



235 



3d) tt)or nur 8 Sage in Sonbon , unb eben fo lange in 
SJirmingljam ; mir ifi bie ©acfye wie ein turbulenter Sraum 
vorüber gegangen, — aber ungemein woIjltfyÄtig waren mir bie 
»ielen, ganj un&erinberten greunbe, unb wenn id) fte audj nur 
auf furje 3«t fefyen fonntq — ber ©lief in eine fo befreundete 
(Srijienj, &on ber man jahrelang nidjte fyört, unb bie bocfy »er* 
fettet mit ber unfern bleibt unb bleiben wirb , giebt ein gar ju 
angenehme« ©efütjl* S3ei jtlingemann unb ben 3Jiofd)ele$ t>er* 
ftanb ftd)'$ wofjl fcon felbft, aber aud) bei SUejcanberä, wo id) 
im allereleganteften roccoco SSifitenjimmer unter ben allerfa* 
ftyfonabeljien neuen ©ac^en bod) 9$ater$ QJortr&t Bon #enfel 
am alten SieblingSplafce, auf feinem eigenen Stfd)d)en jlefyenb, 
wieberfanb, unb bei «£>or$lety$, unb bei fo metyu anbern, war 
mtr'ä feljr wofyltfyuenb, feljr fyeimifcfy* Unb wenn i<fy überlege, 
wie entfefclid) bange mir'S t>or ber ganzen Steife war, wie wir 
jufammen l)ier auf unb ab gingen, unb uns barüber befpradjen, 
unb im ®runb uns alle beibe bafcor dngfiigten, wie fie nun fo 
glütflicfy vorüber ifi, unb id) wieber fo glütfltd) bei ben 9Äeini- 
gen, fo foHte id) eigentlich ben ganjen Sag weiter nid)t$ tfyun, 
als mid) freuen unb banfbar fein» — Unb \tatt beffen ärgere id) 
mid) über bie Siebertafel, unb 2>u 2>id) über bie ÄunflauS* 
fieHung ! 



-§ter fxnb »tt benn üorerjl ganj fhtt $u «$au$; 
<öon %f}üx ju Xljüre fle^t es lieMt* au* ; 
£>et tfünjtter fiiU bie froren ©liefe $egt, 
3öo «eben fidj %xim Seien freunblicty regt. 
Unb tote ttnt audj butdj frembe Sanbe jieljn, 
3)a fömmt e« Ijer, ba feljtt e$ ttneber ljin, 
Söir toenben uns, töte audj bie SBelt entwürfe, 
£et Snge $u, bte uns allein beglücfe. 



236 



5)u $aß mi<fy mal gefragt, ob Ärf eg ober ^rieben würbe ? 
SBie fomme id) j« foid)erJfannegiefjerreputatton? 9W<l)t, al6 ob 
i<fy fte nidfyt serbiente, benn i<fy behaupte bnwfy bi<f unb Mimt, 
whr begatten ^rieben mit betn meiften ÄtlegSnngemadji *er* 
hrityft, aber wenn ein *ßoKticu$ bom SRetier in ber %amxlit 
i#, wie *ßaul, fo muf ber gefragt werben* (Sr mag fagen wa* 
er wolle, e$ giebt feinen Ärieg* — 

SSBenn id) aber an bie geffcige Siebertafel benfe, fo modjte 
tö) bocfy, e$ gdbe wetzen ! 

3$ bitte 3)id), fdjretb mir balb wieber, unb »iel, Ü)u lie* 

be* 6d)Weßerlein ! 

Dein 

gelte- 



%n feine puffet. 

Ccipjij, ben 27. October 1840. 
Siebe 2Rutter! 

$abe taufenb 2)anf für Deinen gefiem erhaltenen lieben 
SBrief, ber mir gar ju woljl tfyat, ungead)tet be$ Keinen wotyl* 
»erbienten ©ticfys im Anfang* grcilicfy l)5tte id) Ifingft fcfyreiben 
follen, aber 2)u glaubji gar nicfyt, wie feljr id) in ben Ijiejigen 
SBintermonaten ber «£>an$ in allen (Seien fein muf ♦ — 2)ie 
Keinen umnerflicfyen ©efc^Äftöarbeiten , 93illetd)en u* (♦ w* bie 
jeben Sag wteberf efyren , unb mir fo läjiig unb unnüfl auf ber 
©jfifienj öorfommen, wie ber (staub auf ben Südjern, unb ftd) 
andj am @nbe fo Raufen, unb fo bicf unb fcfyibltdj »erben, 
wenn man jie nic^t jeben Sag frifd) wegwifcfyt, unb baju ber 
2)rang, irgenb was »on meinen orbentlidjen arbeiten ju för* 
fcern, ben td) lebhaft fü^le, fobalb mir'6 gefunb ju 2Ruifye ift, 
bie machen bie 2Bo<fyen unb SÄonate verfliegen wie ber SBinb* — 

3lu$ ben 3eitungen wirft 2)u fd)on wiffen , bafj wir für 
ben Äönig von Saufen neulich eine jweite Slup^rung beä 
8obgefange$ in einem außerorbentlicfyen 3lbonnement$*Goncert 
»eranfialtet fyaben, unb baf 5llleS jtd) prächtig madjte, ©ämmt* 
lid)e 3Äujif flaute, bafi e$ eine greube war. 2)er Äönig fyatte 
fd)on w%enb ber *ßaufe mid) fyolen fajfen, wobei id) burd) bie 



238 



boppelte Damenreitye burcfyjupafjtren fyatte (Du fennji bie ©n* 
ricfytung unferä ©aaleS) um ju ber ©teile ju gelangen, wo er 
mit feinem £offiaat faß, — @r Ijatte ficf^ ba jiemlid) lange, unb 
fefyr gemütfylid) unb freunbltd) mit mir unterhalten, unb red)t 
gut über SEWuftf gefyrocfyen* 3nt jweiten Steile war nun ber 
Sobgefang, unb beim ©cfylufj, wie id) fcfyon vom *)3ulte fort bin, 
fagen jte auf einmal um mtd) fyerum, „jefct fommt aber ber 
ßönig ju il)m", unb ba war er richtig burdj bie Damenrettye 
burcfygegangen, fam an mein *ßult (Du fannft Dir benfen, wa$ 
e$ für ein allgemeiner 3ubel war), unb frracfy fo fyöcfyft lebenbig 
unb fyerslid), unb mit fo vieler SBärme ju mir, baf mirt wafyr- 
lid) eine grof e greube unb 61)re war, citirte mir bie einjelnen 
©teilen, bie ifym am beften gefallen Ratten, banfte ben ©finge* 
rinnen unb ©cingern, unb ging bann fort, wäfyrenb ba$ ganje 
Drdjefter unb ber ganje ©aal bie beften $nire unb Diener 
madjten, bie fte nur irgenb auftreiben fonnten. hierauf war 
ein 8drm unb ein Durcfyeinanber , wie in ber Strebe 9toäl). 
SBielleify giebt er nun bie 20,000 Spater, um bie id> (fingft für 
baS Ijiefige SRuftfwefen gebeten fyabe ; bann fönnte id) wirfliefy 
fagen, baf idj ber Set^jtger SRuftf einen Dienft geleitet f)&ttc* 
Der (Scfert ift ja al$ ein wahrer preuf ifcfyer Patriot juriirf 
gefommen unb gefyt beinahe fo weit wie bie *Preufnfd)e ©taats* 
jeitung, wel<fye behauptet, ber Stegen, welker bem Äonige in'$ 
©eftcfyt gefcfylagen, l)abe fein geuer nur nod) mefyr angefaßt. 
816er auf meine ungläubigen ©rimajfen antwortete (Scfert, Du 
feift ganj feiner SReinung , unb fydttefi ifym aufgetragen , mir 
ba$ ju befteKem — Da$ iffc eben fo fatal, baf* eine Entfernung 



* <Sie()e ben «rief »cm S. Styril 1640 an £m. ». galfenjtein. ©. 227. 



239 



t>on 20 3Retlen bod) fo unwiberfiefyltd) einwirft , unb baj* wir 
unS trofc aller genauen 3 e itang$befd)rei(mngen unb Details 
feinen redeten SBcgriff von ben ©ad)en machen fönnen, bie in 
(Surer ©egenwart vorgehen, nnb vice versa. @S gehören 
eben alle bie taufenb Äleinigfetten baju, bie unbebeutenb fd)et* 
nen, an bie fein SBefdjreiber benft> unb bie am @nbe bod) ju 
5lKem bie SBerbinbung, von Vielem bie #auptfad)e fmb. — 
Soweit id> mir biefe nun, unb ben eigentlichen ©um, ber 
tynen ju ©runbe liegt, l)abe IjerauSlefen fönnen, fo weit mif * 
fdllt er mir, unb baS ift vielleicht bie Urfacfye, bajj mir alle 
anbern frönen Slccibenjien , bis auf ben feurigen Siegen ber 
©taatSjeitung , aud) nicfyt jufagen wollen. (Sinflweilen getyt 
bie 3 e ^ ty**n gleichgültigen $rab feljr unauffyaltfam. #err 
S^ierS ifl nid)t meljr SWinifter, — in granffurt ftnb wieber 
eine SÖienge Verhaftungen vorgenommen worben, unb bie 
Äönigin GtyrifHnc fann mein (Sdjimmer befommen; — bei 
©Ott, id) mod)te jefct fiatt eines souverain viel lieber ein 9Ru* 
ftfuS fein. — 

Von ber ftlbernen £od)$eit ber Seidiger Siebertafel, von ber 
id) mid) nod) nid)t günj erholen fann, fage id) nid)tS. ©ott fei 
bei un$, waS ifl baS beutfcfye Vaterlanb für ein langweiliges 
Ding, wenn eS von biefer Seite betrachtet wirb. 3dj erinnere 
mid) lebhaft an VaterS Ungeheuern ©rimm gegen bie Siebertafeln, 
unb überhaupt gegen alles, was in einiger Verwanbtfdjaft mit 
Vetter 9Rid)el jieljt, unb füljle fo etwas aijnlidyeS in mir. 
Sebe wofyl liebfie Söhitter. 

3mmer Dein 

gelte. 



feip?tg, ben 14. 9to»ember 1840. 

2iebe gannty! 

Steinen fdpnßen, befiten, l)er}lid)fien ©iücfamnfd} gum 
heutigen Sage ; fonft pflegte id) Dir irgcnb ein neue* SRanu* 
fcrtyt, grün eingebunben, an bem Sagt pi verehren, jefrt muf 
id) e* beim magern Srieffdjreiben bewenben (äffen, unb bie 
alte ©ewolpityeit gefallt mir bod> fo feljr viel beffer. Du benlft 
n>o^l aud> ein mal im Saufe be* ©eburt*tage* ju un* fyer, aber 
ba* f>itft mir nidjt* ; icfy ' muf Ijeut' äbenb jur Eröffnung ber 
£tuartett*6oireen ben geipjtgern ba* 9Rojart'fd)e Duartett au* 
Gmoll unb ba*33eetyot>en'fd}t £rio an* Ddur aorftnelen, nnb 
Wie gefagt, biefe 3trt @eburt*tag*feier gefallt mir nidjt. 31)r 
»erbet bort wofyl eine beffere machen, — wären wir nur babei ! 
©cfyonflen Danf audj für Seinen lefctett Srief; weift Du 
wofyl, baf id) Deinen ©ebaufen mit ben Nibelungen lumino* 
finbe? (Sr.ijl feitbem nidjt wieber an* meinem Äopfe gefom* 
men, unb bie erflen freien Sage will idj jefct benufcen, ba* @e* 
bidjt wieber ju lefen , benn idj fyabe alle Detail* fcergeffen, unb 
nur bie allgemeinen Umriffe unb garben behalten, bie mir 
fyerrlid) bramatifd) ju fein fdjeinen* 3$Atefi Du mir nun wofyl 
ben ©efallen, mir Deine au*füfyrlid)ere 3bee barüber mitju* 
feilen? Denn Dir fdjeint ba* ©ebtdjt viel gegenwärtiger al* 
mir; weif id) bod) faum mefyr, wa* e* mit bem SBerfenfen in 



» s 



241 



ben Styetn föt eine 33ewanbntg fyat. Aannji 2)u mir bie »er* 
fcfyiebenen «Momente angeben, bte $>tr befonber* bramatifd) 
»orfdjwebten, al* 2)u bie 3bee faßtejt, unb mir überhaupt mtn 
ttwa$ fpeclellere* nod) fägen, ba mir ba* 3lllgemefne, bie ganje 
$drbung unb StyaracterijFif fefyr einlenktet, fo bitte i<fy Did}, 
tfyue e*, unb tfyne e* balb : Du letfteft mir einen wefentlid)en 
2)ienft- 93ejie^ 2)icty nur auf ba* ©ebify; benn bt* Dein 
©rief fommt, fyabe id) e* gen>if gelefen, bodj »erbe idj Deine 
9tteiriung nid)t minber fetynlid) erwarten* #ab' 2)an! für ben 
©ebanteti, tt>ie für Sitte«. — 

3a, bie 2lrpeggien in ber <fyromatifd)en gantajte* finb ja 
eben ber £aupteffect- 3d) erlaube mir nämlid) bie ftreifyeit, fle 
mit allen möglichen Crescendo'* unb Piano'*, unb ff* ju 
machen, *J}ebal *>erftel)t ftd), unb baju bie SBajmcten ju »er* 
boppeln** gerner bie Keinen burcfygeljenben SRoten (bie SBiertel 
in ben 3»ittelftimmen u. f. n>.) ju Anfang be* Sltpeggio* )u 
marfiren, ebenfo bie 9Äelobie*5Rote, wie e* gerabe fommt, unb 
bann tfyun bie einjigcn ^armoniefolgen auf ben bicfen neuern 
glügelü prädjttg wofyl. 

3* 33. ben Anfang blo* fo : 

(NB. jebcn 9lcccrt> $tt>eimal gebrechen, nacfyfyer auefj nur einmal, 
tpic'ö Fommt.) 

i 




* £öen «Sebaftian 53adj. 
$. SMentoel8fo&n $Jart$oUi?, »riefe. II. 



16 



242 




$anit $. 33. ba« <£nbt fo : 




m 



1111111 



^ 



simili 



etc. 





Die Statte fd)toören, bo$ fei gerate fo fdjön xoie Jfyalberg, ober 
nod> beffer. — 3^9 a &rc M** Stecept Xtemanb ; e$ ifi ein ®e* 
tyetmmf , nrie alle £au3müte(d)en+ 

5Bemt Du £errn b* 3ucalmaglio ftetyft, fo baute iljm bodj 
für bie ®enbung unb ben ©rief, bett id) bon ifym erhalten 
fyabt. 2)od) fann td) (ganj unter und gefagt) bie lieber nidjt 
rontyoniren, bie er mir gefcfyicft fyat ; — fte waren patriotifdj, 
unb mir urfB*6 jefct gar nid)t nad) patriotifdjen Siebern ju 
3Rutye werben, @g formen gar ju btele SRißberftänbniffe ba- 



_243 

bei »orfallen, nnb wie e$ jefct ift, baf fte anfangen, gegen We 
granjofen jn fingen, in bemfelben ÜRoment, wo fte eben ein* 
feigen, baf bie granjofen ntc^t gegen fte festen wollen, ba wiß 
id) feine SÄuftf bajn machen* Slber SlbieS für ^enf ; id) wollte, 
ftatt nud) Jefct anjujit^en nnb (o fdjredlid) triel SKuftf ju 
machen, ging' id) herüber 51t Dir; — wir fönnten fdjwarjer 
*ßeter fielen, ober fonft wa$ Suftiged, nnb Jhidjen effem 

Dein 

gelit* 



it> 



^tn ®arf «ftfuißemann in ^onbon. 

fcipjtg, ben 18. 9io*ember 1840. 

Siebfler greunb! 

$ier lebe id) wieber fo rufyig unb einfam fort, wie td) mir 
rt nur wünfdjen fann ; grau unb Jtinber ftnb ©ottlob wofyl, 
$u arbeiten fyabe id) vollauf; was fann ber -äKenfd) ba nod) 
33effere$ wollen? 9iid)t$ als gortbauer erbitte idj unb wünfdje 
id) mir t>om $immel, unb freue mid) tägtid) fcon feuern be$ 
füllen, einförmigen SebenS* 3war mad)t mir'S ju Slnfang be$ 
SBinterS immer einige <Sd)tf>ierigfeit au$ ben gefelligen tyfylu 
fiereien fyerauSjufommen, bie l)ier grünen unb blühen, unb mit 
benen man alte 3*it unb Suft verlieren fönnte, wenn man ftd) 
barauf einliefe : aber jefct ift mir'S bamft fo jiemlicfy gelungen ; 
nod) baju ifi biefe 2Bod)e ein 33uftag, ba fyaben wir fein 
8lbonnement'(Soncert, unb ba$ giebt benn eine bel)aglid)e, IjauS* 
licfye 3eit. 3nm Soncert für bie alten unb franfen SKuftfer 
fyier foll am Snbe beg 9Äonat$ mein Sobgefang aufgeführt wer* 
ben ; ba Ijab' id) mir nun vorgenommen, ifyn nicfyt nodj einmal 
in ber unttollfommnen ©efialt ju geben, wie er in 33irmingl)am 
aufgeführt werben mußte, meiner Äranfljeit wegen; unb baö 



245 



gtebt mir tüd)tig au tfymu SBiec neue ©türfe fornmen nod) Ijin* 
ein, unb aud) in ben biet ©tympljoniefäfcen, bie fdjon beim 3lb* 
fdjreiber jmb, ift t>iele$ tterbeffert. 3«r Einleitung be$ (£ty$r$ 
„bie 9tod)t ifi vergangen* fyabc id) äBorte in ber 95ibri gefun* 
ben, bie ßnb fcfyöner gar ntdjt benfbar, unb paffen, al$ wären 
fte fär biefe SRuftf gebietet Du fyafi übrigens mit Deinem: 
Dortrefflid) gefunbenen Xitel t>icl ju tjerantwocteji ; benn *id)t 
allein fd)i<f id) ba$ ©tüd nun als S^ntpfyouii'&mtute in bie 
SBelt, fwtbertt id) benfe aud) ftatf baran, bie erfte SSaiputgiG* 
nacfyt, welche mit feit langem ba liegt, unter biefet Benennung 
wieber aufzunehmen, fertig &u madjen, unb loa ju werben, 
©onberbar, baf id) bei ber erften^bee baju nad) ©erlitt fdjeieb, 
id) wolle eine ©tytnptyonie mit (Sfjor machen; nadjfyer feine 
Sourage baju fyatte, weil bie brei ©ä$e ju lang a!6 (Einleitung 
wären, unb bod) immer ba$ Oefüfjl behielt, als fehlte etwa* 
bei ber blof en Einleitung. 3efct follen bie ©tympljoniefäfre nad) 
bem alten *J3lau hinein, unb bann baS ©tütf OerauS. Äennft 
Ü)u e$ benn? 3d) glaube nid)t, baß e$ fciel für Aufführungen 
taugt, unb fyabe e$ bod) fo gerne. — 

3)ie ganje ©tabt fyier ift t>on einem Siebe erfüllt, baS eine 
politifdje Senbenj gegen bie granjofen Ijaben foll, unb baS bie 
3ournale mit allen Äräften populär machen wollen. S3ei bem 
aMangel an aller öffentlichen 93efd)äftigung gelingt es ibnen 
aud) fe!)r leid)t, unb alle 8eute fpred)en fcom „Styeinlieb" ober 
t>on ber „Solognaife" wie fte es red)t bejetdjnenb nennen. Gtya* 
racteriffifd) ift baS 2)ing; benn bie SJerfe fangen an: „Sie 
follen if)n nid)t fyaben, ben freien beutfcfyen föfyein" unb ju Sin- 
fang jeber ©tropfe tmeberfyolt ftd) „©ie follen i^n nid)t Ijaben"* 
Sil« ob bamit ba« ©eringffe gefagt wäre! #iefe e$ nur 



2 46 

wenigftenä : „SBir wollen ifyn behalten !" Slber „ jte fotlen il)n 
uidjt fyaben" fcfyeint mir bod) gar ju unfruchtbar, ju unnüfc ; e$ 
ijl eigentlid) was jungenhaftes barin , benn wa6 idj feft unb 
ftcfyer bejtjje , &on bem brause idj bod) woljl nid)t erfi oiel ju 
fagen ober ju fingen, baß e$ feinem Slnbern gehören foB. 2)a$ 
wirb nun in Berlin bei £ofe gefungen, unb fyier in ben (Saft* 
noe unb (Slubä, unb natürlid) fallen bie SKujifer wie toll bar* 
über Jjer, unb componiren fid) unfterblid) baran, SRtdjt weniger 
als brei SMobien fyaben Seidiger (Somponiften baju gemalt, 
unb alle Sage ftefyt irgenb toa$ fcon bem Sieb in ber 3 e ^ un 9* 
©ejiern unter anbem, baß nun aud) »on mir eine Sompojttion 
btefeS Siebet belannt fei, wäljrenb id) nie im £raum baran 
gebaut Ijabe, foldje befenjtfce Segeifierung in SJiuftf ju fefcen 
— fo lügen bie 8eute wie gebrueft, fyier wie bei (Sud), unb 
überall. 



Ccipjtg , ben 20. Wotoemter 1840. 

Siebet $aul! 

3cfy wünfdje gar fefyr, bafj 2)u 2)ein 33erfyred)en fyieltefi 
unb jum Sobgefang herüber famjl, benn icfy möchte gerne wiffen, 
wa$ 2)u baju fagteft unb, weil mir bi$ jefct ba$ ©tütf an'S 
$erj gewacfyfen ift, fyören, ob Dtr'S aud) gefiele* 2lud) glaube 
id), wirb e$ eine gute Sluffü^rung von unferm £>rd)efier* Slber 
trofc allebem, wenn 2)u jur 3 e ^ biefer 8luffül)rung nur ein 
bifcfyen fürjer Ijter bleiben fönnteft, als ju irgenb einer anbetn, 
fo würbe id) £)id) bod) bitten, fomm ju einer anbetn» 2)enn 
unfer fdjoneä ruljigeS 3ufammenleben bleibt bod) bei unfern 
Seidiger Sagen bie $auptfad)e , unb einer bavon meljr ifi 
immer reiner ©ewinn, — 8dft ftd) freiließ betbeS vereinigen, 
ein orbentlicfyer Slufentfyalt unb ba$ Soncert, bann ift'S am 
3llterfd)önften» — Der öobgefang foll barin ben jweiten £f)eil 
bilben; im erfien wirb wal)rfd)einlid) bie SQBeber'fc^c 3ubel* 
Ouvertüre, bann ba$ SRljeinlieb von Äreujer „Sie folten 
ifyn nicfyt Ijaben" unb einige anbere ©ad)en ejtecutirt Übet 
befagteS &beinlieb fönnte id) 2)ir eine lange ßlage fcfyreiben* 



248 



Du ty$ ftinta ©egriff, tt>a$ für einen £allol) fte fyier bat>on 

machen, unb wie ein 3 eitun Ö^ ent f> u ^ a ^ muö mir f° e * wa * 
wibrigeS Ijat, Daju bie ganje ©eftnnung, einen i&tm barüber 
ju ergeben, baf bie anbernmd)t Wegen follen,wa$ wir fyaben! 
DaS ift red)ten gfirmen* unb rechter ÜRuftf wettl) ! Dabei muß 
nic^t ein Jon gefungen werben, wenn e$ ftd) &on ntd)t$ fyan* 
belt, a($ ba$ nid)t ju verlieren, tt>a$ man Ijat* Da&on freien 
Keine 3ungen unb furdjtfame 8eute, aber rechte 3Wdnner machen 
fein SBefen &on bem wa6 fte beftfcen, fonbern fyaben e$, unb 
bamit gut» 9Rid) ärgert'ä, baß fte unter anbern in biefen 
üagen in ben 3 e itungen fyaben brucfen laffen , außer ben t>ier 
Somvofttionen biefer l)errlid)en SBorte, bie 8eipjig geliefert 
f)at, wäre nun nod) eine son mir befannt geworben, meinen 
ganjen auägebrudten tarnen, unb id) fann fo Semanb nid)t 
8ügen [trafen, weif id) eben öffentlich ftumm bim ßugleid) 
fyaben mir ^artete fagen laffen, wenn id)'$ für fte componiren 
wollte, fo getrauten ffe ftd) 6000 (Srempfare in 2 ÜÄonaten ab- 
jufefcen* 9?ein *ßaul, — ba$ if)\i > id) nid)t ! 
Stuf balbigeä froljeä üffiieberfefjn. 

Dein 

gelir- 



3<n ^auf gäenbefefo^u ^artJjofoif. 

♦ Ceip?ig, ben 7. JDeeember 1840. 

Steber ©ruber! 

3Ilö icfy Dir geftern btefe 3«kn fcfyreiben unb Dir nod)* 
mala auf* fyer$Ud)fie wieber unb roieber banfen woflte für bte 
neuen S3en>eife »an ä<b* brüberltdjer Siebe, bie Du mir gegeben 
fyaji*, ba fam Dein ©rief, unb nun fann id)'$ abermals nur 
a($ (Smieberung tfyun* Unb wenn aud) bie @ad)e ju weiter 



* £cr ©ruber war auf £Beranlaffung be* 3Öirflid>en ©Reimen 9tatf)6 
£erm von Waffen) nadj Seidig gereift, um mit SRenbefefofyn toegen Über? 
nafjme einer Stellung in Berlin $u »erljanbeln. @$ tourbe beab(tdjtigt 
bie Slfabcmie ber $ün|te in 4 (klaffen einstweilen, nämlid) : eine SRalereu, 
«Scufytur*, 9lrd5>itectur* unb 3Äu(tf*(£laffe, unb jeber (Stoffe einen Direcs 
tcr &or$ufcfcen, meldten nac$ einer beftimmten SÄeiljefolge abtoedjfelnb 
bie Oberleitung ber $lfabemie jugebacfyt toar. $)ie muftfalifcfyc klaffe, 
}it beren $)irector man 9Wenbel$fc!jn auäerfeljen fy&ttt, feilte im roefent* 
liefen au« einem großen (£onferbaterium befielen, unb e$ tourbe in 2Ut$« 
ftdjt genommen, baß biefe« einft, in ©erbinoung mit ben Mitteln bee 
königlichen £f)eater«, öffentliche (£encerte, tijeilS geiftlidjen, tljeilä weit« 
liefen Sufyalt* geben fülle. <So fdjwn äRenbetefoim beu $lan audj> fanb, 
fo äußerte er bedj gleidj ftarfe 3roeifel, nidjt fatootyl baran, baß berfelbe 
ausgeführt »erben fönnte, als baß er ausgeführt werben toürbe, unb 
ber Erfolg f)at beriefen, irie richtig er bie 93er!)altniffe beurteilt fjat. 



1 



250 



nidjtä-fü^, ate baf idj gefel)en fyätte, tpie e$ nun ber galt 
i|i, bajü aud) 3l)r mit mir ben Sßunfd) tl)eilt, wteber einmal ein 
©tücf geben jufammen jujubringen , — bajj aud) (Sud) etwas 
mangelt, wenn wir nidjt Sitte an bemfelben £)rte vereinigt finb, 
fo wäre fie mir bod) unfcfydfcbar, unt) lieber als id) fagen fann* 
©o mag'S nun ju einem JRefuttat führen, wie eS wolle, — id) 
gebe fcfyon jefct baS SBewuftfein batton für nichts wieber i)uu 

Sigentlid) erforbert 2)ein 93rief eine reiflichere Überlegung; 
id) will iljn aber bod) lieber gleid) beantttforten, ba baS 3ufants 
mentreffen mit $errn fcon 9Kaffow'S Steife jtd) fo günftig mad)t, 
unb 2)u nod) &or ber Unterrebung mit tl)m meine SÄeinung 
l)ören fannft* — 

StllerbingS erfenne id) im fcollflen SKajje bie große (Styre 
an, bie mir gefdjiefyt, unb bie aSortrefflidjfeit ber Stellung, bie 
man mir bieten will* (Sben beSwegen aber motzte id) jwifd)en 
il)nen unb mir unnüfce ©djwierigfetten sermeiben, unb bie 
©ad)e möglid)ji flar galten, unb ba fällt mir in ben ÜBor* 
fd)lägen eins auf, baS 2)u »ielleid)t in deinem ©efprfid) mit 
2Rajfow nodj l)tnbem fannfi, baS aber brieflidj jwifdjen unS 
ftd) fdjwerer entwicfeln, {ebenfalls lange 3«t foften unb unS 
wenig förbern würbe* — 2)u erinnerft 3Mdj ber allgemeinen 
93orfd)läge mit ber Slfabemie unb 9Rufiffd)ule, bie 3)u mir 
brad)tefi, unb weißt, baß id) bie Soncerte als eine 33 e^ 
bingung I)inftellte; anbrerfeitS .fagte td) 3)ir, baß id) aud) 
ol)ne beftimmten SBirfungSfreiS (als angebellter ßomponifi, 
in ber 2lrt ber ©rimmS, wie £)u eS nennen magfi) benfbarcr 
Sffieife fommen würbe* — 3ebe biefer beiben Stellungen würbe 
mir nun jufagen fönnen, aber nidjt eine *Berfd)mel$ung ber 
beiben* ©ine foldje würbe id), fo leto eS mir tl)dte, unb fo 



251 



vollfommen jufagenb mir anbere fünfte erf<§cmm;~ ttmb ab- 
fdjlagen muffen» 3Betm e$ alfo in Deinem §♦ 2 Ijeißt, id) 
folle 35irector t>er mufifallfdjen Slaffe, ofyne befiimmten 2Bir* 
fung$frei$, bis u, f. w* fdn, unb bann §. 4 td) fotte jdtyrlid) 
einige Soncerte geben, fo ift ba$ eine folcfye SSerfcfymeljung, 
mit bet id) nid)t eim>erftonben fein fann. ©oll icfy ndmlid) mid) 
verpflichten, in 33erlin jäfjrlid) Soncerte jn geben (unb eine 
93erpftid)tung wäre mir bie 3lnnal)me ber ^ropojttionen, felbft 
gegen 2)id)) , fo müßte id) jum Drd)efter in einem anbern 23er* 
fyältniffe fteben, als td) ba$ als bloß er Dtrector ber muftfali* 
fdjen ©äffe fönnte. — 3d) müßte ebenfogut fein wirflicfyer 
Styef fein, wie id) e$ fjier bin, unb wie e$ jeber orbentlicfye 
Dirigent fein muß, unb ba$ wäre eben wieber nur burd) bie 
@rrid)tung ber äRuftffcfyule, als eine* Äöniglid)en 3njiitutS, 
unb xfytt Serbinbung mit ber Sapelle in SBerlin benfbar* Sind) 
bürfte bie 3af)l fotcfyer Soncerte ntdjt feljr befcfyränft fein, 
wie Du fcfyreibfi, fonfi verlohnte ftd)'$ nid)t ber ÜWüfje ju ben 
großen Slnftalten* SÄit einem SBort, id) fann benfbarer SBetfe 
nur *ßropofttionen annehmen, bie entweber SllleS befhmmen, 
ober ftd) nur auf meine perfönltcfye, nicfyt öffentltdje Stellung 
befcfyränf en ; ift beibeS vermengt, fo fann td) nid)t barauf ein* 
gefyen. — 

Da id) nun nad) reiflicher Überlegung gefunben l)abe 
(nad) Deiner Slbreifc), baß eine Stellung als bloßer Somponift 
ntd)f möglich iji, unb ftd) niemals finbet, fo tyabe id) mir eS 
benfen fönnen, baß man auf einen öffentlichen 2BirfungSfreiS 
jurücffommen wiyrbe, unb baS ift mir aud) ganj red)t; ber 
mußte aber beftimmt, ben 2Rujtfern gegenüber beSpotifd), unb 
bafyer aud) in ber äußern Stellung ju ifynen mächtig (nid)t bloS 



252 



pecuni&rbttÄ&itf) fein, fonfi to&xt e$ bei meinen SfafW)ten nacfy 
bet erfien *ßrobe aetborben* — $)ie6 SlßeS fage td) 2Dir b(o$, 
um CDir ungefähr bte $immet$gcgenb anjugeben, na<fy welcher 
3)u im ®*|>rfid) mit 3Raf[oto fteuern mujj t, bamit bie ©ac^e 
mogüdjjl flar tyren Sauf neunte. 

3mmer 

2)ein 

geltr. 



'gtn tyaut 'gSen&efefofiu ^arf^ofbp. 

fcipjig, ben 20. ©ecemBer 1840. 

gieber ©ruber! 

3)u wolltefl öon mir über unferc Angelegenheit (id) fann 
fte woljl fo nennen) SBeridjt fyabem 2)er ©rief tton 3Rajfow 
traf fyeut t>or 8 Sagen ein, unb id) Ijab' iljn am Sßittwod) 
beantwortet, f o beantwortet, tt>ie id) mit 2)ir gefproc^en ober 
2)ir gefi^rieben Ijaben würbe, ofyne SRücftyaft unb #interl)alt, 
aber freilid) aud) oljne ba$ bereitwillige 3ugreifen, ba$ \>kU 
leid)t erwartet fein mag. 3d) glaube S)u warft mit meinem 
Schreiben jufrieben gewefen, nnb fyoffe unb wünfdje, 2R. möge 
e$ ebenfalls fein. (§r fdjrieb über ben gonbS ber ©acfye nod) 
weniger beftimmt, als 3)u in 2)einem früheren ©riefe, er* 
wäfynte ba$ ©efyalt, bie Direction ber ßlajfe, nnb bie auf 
Äöniglidjen ©efefyl ju gebenben ßoneerte oljne alle weiteren 
2)etail$* 3d) erwieberte, baß id) baS ©orttyeilfrafte unb ©)ren* 
t>olle biefeS SlnerbietenS fo cinfA^e, baß id) fürd)ten muffe, er 
werbe fid) wunbent, baß id)'S nid)t gleid) annehme* 2>em 
ftanbe nun baä (Sine fjauptfad)ltd) im Sßege, baß id) nidjt genau 
wüßte, ti>a$ man für fo fctel ©eboteneS nun &on mir erwarte. 



254 



3d) maä)te ifym bann bie ©c^tt>terigfeüen bemerflid), bie einer 
wirflidjen I>irection ber je |j igen Slaffe entgegenfiänben ; unb 
ba er erwähnt fyatU, biefefbe werbe mir jwar jefct fefyr wenig 
ju ttyun geben, aber man erwarte aud), ba£ id) bei ber fünftigen 
Umbilbung *>ermefyrte ®efd)äftc übernehmen werbe, fo Der* 
langte id) wenigftenä bie ©renjen biefer Umbilbung unb biefer 
©efd)fifte ju fennen, ba id) jwar gerne arbeiten, aber bennod> 
nicfyt unbeflimmte SBerpftidjtungen baju übernehmen wollte* 
£injtd)tlidj ber ©oncerte gab id) itym an, wie bergletdfyen na<fy 
meiner SReinung jefct in 33erlin allein anjugreifen feien; — 
wie au$ fccreinjelten Aufführungen, fefbji bei ben fpecieHftea 
33efefylen nid)t$ ju madjen fein werbe, weil alle möglichen 
©egenwirfungen (bie id) iljm namhaft machte) allen möglichen 
©Kielraum fyaben würben ; wie ein für allemal ein 3>njlitut für 
bergleidfyen (Soncerte gegrünbet werben müjjte, b* f). ein- für 
allemal Sag unb *ßrobetag befiimmt, bie (Sapelle ange« 
wiefen u. f* w, — wie id) aud) nur in bem %aUe mit ber 
(Kapelle ju tljun fyaben möchte, wenn id) ein» für allemal al$ if)r 
<£^ef für biefe (Soncerte baftdnbe u. f* w* Äurj idjJiefj merfen A 
bafj idj ju biefer ©teile jwar feljr geneigt fei, aber burdjauä be& 
fräftigjlen 9tütfl)aft$ bebürfe, unb oljne benfelben ba$ Slmt, ba 
e$ bod) einmal ein öffentliches fein foße, nid)t würbe burd)* 
führen f önnem — Unb id) fyoffe, barin giebfi 2)u mir 9ted)t ;, 
benn ©elb unb augenblicflidje Sereitwilligfeit finb jwar 
fefyr fciel wertfy, aber beibe Reifen ntd)t$ ofyne bie »ott- 
fommenc 93erul)igung unb ©idjerfyeit für bie 3**funft, bie jefct 
gegeben werben fann, wenn'S (Srnft bamit tfh SCajrin meinem 
»riefe nic^t bie geringfie SBortflauberei ju bemerfen war, bin 
id) gewiß; aber baf id) fid)er ge^en will, ebe td) einer ©teile 



255 



wie ber fjteftgen entfage, verargji Du mir nicfyt. — 60 erfcfyien e$ 
mir aud) als Sßflicfyt, wäljrenb i<f) ben ©rief an 9Äaffott> fd^rieb, 
meinen Ijieftgen ftreunben ®d)(einifc unb Davib bie ©acfye als 
jtrengeS ©efyeimnif vorWujtg mitjutljetfen, unb fte ftnb ganj 
Deiner SÄeinung, baf id) geljen müßte, tt>enn meine SBünfdje 
in Sejiefyung auf fixere Stellung erfüllt würben, fo leib e6 
ifynen tfyut , n>ie fte fagen. 3ugletd) fyatte id) mir aber aud) 
vorgenommen, bem $ernt von ftaffenfiein, unferm Soncert* 
Director unb StegierungS^räjtbenten, in ben näd)fien Sagen 
anjujeigen, bafj id) einen Stuf fydtte (ofyne ben Drt ju nennen) , 
ben id) aud) tt>of)l annehmen noürbe* 93ieltetd)t bijl Du fyier* 
mit nid)t einverftonben ; aber id) ftnbe, id) fann nid)t anberä* 
95eenbige id) bie Unterfyanbfung mit ÜÄ* burd) eine 3uf a 9 e , 
ofyne fyter etwa« bavon angejeigt ju Ijaben, fo iji e$ eine Un* 
freunblid)feft, unb, bei meiner tyiefigen Stellung, fogar ein 
Unbanf • @$ ifi übrigen« roofyt meljr eine ®ad)e ber ftorm ; 
benn e$ iji fein 3wetfel, **>*$ fi* nW)t ^ xan benfen fönnen, 
mit ben bortigen Sfaerbtetungen ttm in goncurrenj ju treten; 
bennod) verhiebe i^ aber bte$ ©efyräd) von Sag ju Sag, 
»eil ber Stritt atterbing* fd)on ein entfd)eibenber roäre* — 

Dein 

gelir. 



?<n f auf ^Senbefefofa 2äart^ofbp. 

Ceipjig, bftt 2. Sanuar 1841. 

Sieber $aul! 

SReinen IjetjHdjen ©lütfwunfd) vorauf, unb ein frobed 
neue* 3aljr mög' ©Ott und allen geben ! 9hm gfeidj eine Sitte: 
2aß und in unferem fronen »ollfommnen (Sinflang, ber mid) 
erfreut unb beglücft, nid)t burdj irgenb eine SRetnungewer* 
fdjiebenfyeit jwtfdjen SRaffow unb mir gegen einanber — id) will 
nid)t fagen miß trauifdjer, fonbern aud) nur borftdjtiger »erben ! 
3<fy geftefye Dir, baß id) feit ber großen Aufopferung, bie Du 
mir burd? Deine ^erreife gleich Slnfangd beriefen fyafi, ba^or 
eine wafyre Sfngft fyabe, — baß e6 mid) orbentlid) befangen 
mad)t, wenn id) benfe, Du mödjteft mir böfe fein, wenn id) 
nid)t bereitwillig genug, nicfyt fcbnell genug nadj Deiner 9Rei* 
nung bin. S3ofe wirft Du mir nun jwar woljl nidjt, aber wie 
gefagt, laß fid) aud) gar nid)t$ $wifd)en und anbenu 9?er- 
fprid) mir bad. Du weißt wie feljr mir unfer fünftiged 3« 5 
fammenleben am «£>erjen liegt; wenn wir aber nur einige unge- 



257 



fb&rte %atyce mit einanbet leiten, trab idj bann mbtiejäWfrnsif « 
bet weiter jage, ba6 wate ftyftsmttr al6 e* fo ift, tsstb bad will 
ftty bermeiben* 3$ fage SHt btö, weil 2m in Steinern »riefe 
fo btflngfi, mid) auäjufotedjeu, ate I>dtte tdj mid> nic^t in inet* 
net Antwort an SWaffow fdjon übet mefyt audgefo*odjen al* 
id) wofyl gefoOt. 2>aun, weil and) JDu mit jujuteben f$eittfi, 
jefrt nad) ©etltn ja f ommen, bet 3)u bodj überzeugt fein fannß, 
baf mit ba* im SBintet unm&gltd) xft. — 3d) $abe fünf 
$botmement*s(£oncttte unb btei <&rtta*<Soncette im 3amiat gu 
btrigiten, Anfang Sfltötj bie 8a$'fd)e $affion, bon bet #et 
nodj feine -Rote befannt tft, unb fann überhaupt, o^ne bet 
©ad)e Schaben gu tyun, &on l>ier nidjt in bet (Eoncettjeit ab« 
fommen. 9bet aud) oljne ba$, »ad follte idj in Setiin? Die 
©Muten einet neuen Ufabemie werten beffet fcfytiftfid), als 
münbtid) beraten, unb nadj SRaffow'* »tiefen fdjeint mit bie 
©acfye uod) nid^t fo weit ju fein, baf fte in jwet Sagen befinitto 
abjumadjM »Ate, wentgfienS nic^t in bem Sinne, in bem 
wtt'S gemeinfdjaftlid) wfafdjfen» 8Ufo wie gefagt liebet *ßaul, 
auf feinen gaü laf f$id) butd) mtd) betjttmmen, baö t>cr* 
fptid) mit* — 

3<ty Ijabe ÜRajf ow in einem heutigen »tiefe gefagt , baf 
id) miefy übet bie Umbilbung bet muflfalifdjen Sßabemie, fei e$ 
gegen tljn, obet gegen ($td$otu, mit gteuben etffiten wolle, 
bof et mit nut tyietju bie bisherigen ©tatuten, unb bie »et* 
faffung bet (Slaffe, bie id) butdjau* nicfyt fenne, fenben, unb 
mit fagen foHe, wie weit man bei bet Umbilbung ju geljen ge* 
beute, ob ju einet gänjlicfyen »etdnbetung oon ©tunb auf, 
obet nut %>x einet 9tefotnu 3)te$ mu£ idj natütlid) wtffen, 
fonft tebe id) in'* »taue. 3d> Witt getn meine 3eit unb 3Rü$e 

S. fWenbelgfo^n S9art$ctt>*, «riefe. II. 17 



258 



boMWof en 9tög(id)feit wibmen, baf wir einmal lieber ju* 
fatnmenfommen* Aber tdj gefiele Dir audj, baf biefe SRög* 
Ityfeit mir feit 9?affon>'* (entern »riefe weiter entfernt gu fein 
fd>eint, at* id) fefofi gebaut fyattt. 2>a$ Hingt afle* fo anberd, 
aW ba*, wa$ fte 3)ir munblid} l)ierf)er aufgetragen Ratten, unb 
wettn'6 fd>on im Anfang fo getyt, fo gefyt e$ in ber golge wo$l 
nod> fd)limmer* 2>a$ ©etyalt, wo* fte bieten, ifl freiließ fd>on 
nnb liberal/ aber wenn fte ftd) bafur eine unbegrenzte 93er- 
yflid)tung gum arbeiten gebaut fyaben, fo würbe and) bad ver* 
tabert nnb fein (grfafr für mtd> fein. 2>ieS ©etyalt ifl ba* gin* 
)ige worüber ftd) eigentlich SRaffow gegen mid> eittfd}ieben au$* 
gefyrodjen Ijat, nnb meine Sage ifl glücfiicfy genug, baf midj 
baö btof e ©elb ntdjt befUmmen fanm Sitte* wa$ 2)u mir 
$ier fagtefl, von einem turnus gwifctyen ben verriebenen 
3)ireetoren, von ber ^ofcapettmeiflerfctyaft , von ber ^inju- 
gielping anberer, frember ättuftfer — ba£ ifl mit feinem SBort 
wieber vorgefommen, nnb SRaffow fdpeibt mir im ©egentfyeil, 
er freue ftdj, baf td) midj mit Xitel unb ©el)alt }ufrieben erftdrt 
fydtte, wa$ gerabe ber entgegengefefcte ©inn meinet vorigen 
©riefet ifl, in welkem idj meine SBetyflidbtungen jn fennen 
wünfetyte, efye id) mid) erflären fönnte» 3a felbfi wenn bie 
Umbübung ber muftfaltftyen ©äffe gang nad) meinen 2Bün* 
fcfyen erfolgen unb burdjgefyen fottte, fo weif idj utd>t (ba bod> 
einmal von £itel bie Siebe fein fott) ob idj afc „5>irector ber 
muftfalifdjen (Haffe", bie. bei allen SRuftfern jefct in feinem 
guten Stufe fiefyt, gern nad; Berlin getyen würbe* 3<fy fann 
3Hr bad wofyl fagen, ofyne in ben SBerbad)t von $itelfu<fyt gu 
fommen, benn, wie gefagt, t>a#3urü(fgef)enitt allen biefen 
$ropofttionen ifl e$, wa* midj nid)t erfreut — Sieiieidjt ine 



259 



id) midj, unb jebenfaKS fyoffe icfy, 2>tt wirfl m meTnen**SBriefe 
an SWaffow feine ©pur &on ber SSerftimmung ftnben, &on ber 
id) Dir fyier aufrichtig fage. — 3d) will baju beitragen, bie 
neue Serfajfung möglidjft gut feftjufefcen; bamit gefd)iel)t 
icbenfatfd aud) ber ©adje ein 3>ienfi, fo gut id) ifyn eben leißen 
fann, unb biefe grage muf , wenn roa$ 9ted)te$ barauS werben, 
ja aud) wenn td) mir perfönlidj einmal bort gefallen fott, nid)t 
bloS in JRüdftc^t auf mein perfönlicfye* kommen, fonbern fi> 
Wie e$ gut unb wünfdjenäwertfy für bie ©ad)e ijl, unb f o baj* 
ftd) ein jeber gute SÄufifer (nid)t blo$ tcty) bafür fpäter in* 
terefjtren fann, ju&or erlebigt fein» Dann erfi tritt wieber bie 
grage auf, ob id), ober ein anberer brauchbarer SDtuftfer an 
bie ©pifce treten foK, unb alle bie übrigen gragen, bie jefct 
blofe SRebenfadjen geworben jtnb* — 

3a, fag' mir um ©otteSwiKen, wie fommfl Du baju, 
jene6 fefyr abfd)eultd)e Ding ttou Diberot ju lefen? @r fyat jtdj- 
beffen audj fpfiter gefcfyämt, aber bie ©puren feine* @eifte£ 
ftnb bodj felfcfi in biefem üRiftyfutyl ju erfennem @$ fann 
aud) fein, baf id) eben befonberä milb gegen bergfeicfyen ge* 
fitmmt bin, weil mir geftern au$ Serlin jwei pietifiifcfye ©djrif* 
ten, aber fo bunfel, fo ganj aus ber böfefien Q3faff enjeit juge* 
fd^icft worben ftnb, baj* i<fy bie granjofeu mit ityrer gred^eit, 
unb Voltaire mit feinem Sefen wieber lieb fyaben fönnte* 
Äennft Du stellest ba$ eine ba»on? <g$ tyift: „bie $ßaffton, 
ein ftrd)lid)e$ gefifyiel", ifi in Äniitefoerfen, unb ba$ elenbefie 
SWacfywerf, ba6 id) in neuer 3*ü gdefat, f«>gar #eine tnclu* 
ftt>e* Unb ba$ anbere ifi eine föecenfton, bie (giner über feitt 
eigene* Dratorium gefd)rieben §at, wo er bie Seute jur gröm* 
migfeit unb jum fleißigen Sommuniciren ermahnt, unb worin 

17* 



360 



*t fflgtr-c* i**9* nur feinet über feine SRnfff urtyeilen »oDen, 
bcr fte itity mit toafym Änbadjt, itnb im @Hauben angc* 
$irt. $Be$ und! fficfc und! 

Sefyeqtge meine erjie Sitte im neuen 3a$ce, nnt> bleib 
mit (tut* 

5Z>cte 



Ceipjtg, btn 9. Januar 1841. 

8ie6er *paut! 

Dein gefiriger 33rief i)at mid) aujjetorbentltdj gefreut; 
weif ®ott, warum id) m(r e$ nid)t au$ bem Äopfe bringen 
fonnte, Du würbefl mir böfe, wenn idj etne ©a$e serjogerte, 
bie Du befdjleunigen woKteji, unb auf etne fo ItebenSWürbige 
Slrt befd)leunigt fyafh 9hm, au$ Deinem ©riefe fefye i<| aber, 
bajj tcfy mid) barin für jefct unb für alle 3*ifrn geirrt tyitx, unb 
bafür banf e id) Dir fefyr stelmal, unb untertreibe aöe$ , wa$ 
Du baruber fagjh — 9lur einen ©ebanfen mujjt Du Jefct eben 
fo au« Deinem Äopfe herausbringen , wie td) jenen <m$ bem 
meinigen ; unb baS iji bie gurdjt oor frembem (Sinftufl, wie Du 
e$ nennji, bie Du in Deinem ©riefe au6fprt$fh DaS muft Du 
mir nicfyt jutrauen, bajü id) in irgenb einer ©a^e aus einem 
anberen, als bem eigenen gewiffenfjaften antriebe fyanble, 
gefcfyweige benn in einer ©acfye, bie mid) felbfi unb mein 
©lud auf« aUergenauejie fmplicfrt. 3m Slögemeinen glaub« 
mir, bajj id) mid) jeberjeit bejirebe, nichts anbereG gu fageit 
unb ju tfyun, ai$ wa$ iä) au$ eigenem ©ewiffen ober SnjHnft 
f6r rec^t fyalte, unb e$ jeigt eben, bafj wir leiber lange »on 



262 



dnonber entfernt unb nur in £ogen be$ ©enuffeS, nid)t ber 
Slrbeit jufammen waren, wenn 3)u fürdjtefi, id) fei, wie im 
©efprad), aud) im £fyun leidet Ijier* ober bortbin ju befiimmen. 
Wärt, e$ gefyt alles bei mir feljr langfam, aber wenn td) enb* 
lid) einen bummen ©treidj mad)e, l)abe tdj wenigfienä ba$ 
SSerbienjl babei, iljju felbft erfunben ju fyaben* Unb wa$ ba$ 
©peci eile biefeS gaKe$ nun angefyt, fo Ijak td) allerbingS 
*rielletd)t Urfadje ju 2)einem 33erbad)t gegeben, inbem id) 2)tr 
fcfyrieb, baß id) meinen Diepgen greunben 2)a»ib unb ©djfeinifc 
ben Antrag mitgeteilt fyfyte, unb bann im legten 93riefe bereu 
weiter feine Srwaljnung fyat. SSeibe fyaben aber, ba$ fann id) 
2)idj »erftdjern, mir fd)ou Ifingji ju »iel 93eweife »on wirfltcfyer 
greunbfcfyaft gegeben, als baß td) iljjnen bie ©ad)e fyatte »er* 
fdjwetgen bürfen, unb Selbe Ijaben mir nur jureben unb fte 
fcon einer »orttyeilfyaften ©eite aufel)eu f önnem — 

Unb bamit in ber ganjen Angelegenheit nidjt ber Heinfte 
Stritt *>on mir gefdjefyen fei, ben tdj 2)tr nidjt mitgeteilt 
fyatte, fo muß td) tyinjufefcen, baß id) gejwungen war, »or eint* 
gen Sagen bem ÄreiSbirector $errn »on galfenftein bie <Sad)t 
aufrichtig ju fagem 3n biefem 3Konat wirb nämlid) ba$ ©elb 
fällig, über ba$ ber ßönig ju befiimmen tyat, unb ba$ id) im 
vorigen SBinter ju einer fyieftgen SfWuftffd^ule »erlangt Ijatte, 
Wie 2)u weißt. S?un fdjien ber Äönig , ber jtdj fyier im Slbon* 
nementö^Soncerte gegen midi) fefyr freunblid) Äußerte, ftdj gern 
barauf einlaffen ju wollen, unb fo fam galfenfiein, um mtdj ju 
fragen, ob id) mid) anfyeifd)ig madjte, wie id) bamalS bie 3bee 
gehabt ^dtte, biefe 2Rufiffd)ule je&t tyier in ben nädjften 3atyren 
in'S Seben ju rufen. 2>a$ t onnte unb wollte idj nun nidjt meljr, 
unb fo tylelt td}'$ für'6 Sejie, itym Sltte6 $u fagen* (Sr gab mir 



263 



feine #anb unb fein SBort barauf, ftreng ju fc^n>efgen, wiegen 
idj il)m fcerforad), eS il)m anzeigen, wenn id) in Berlin an* 
nehmen follte, weil baS, wie er fagte, ben *ßlan mit ber ÜRujif* 
fcfyule nod) rücfgängig macfyen f önnte ; imb fo fiel)t eS nun. — 

Den Statuten fel)e id) entgegen ; {ebenfalls fann barauS 
eine ©elegenfyeit entfielen, bem bortigen SBefen l)ie unb ba einen 
Dienfi ju leijieu , manches auf einen beffern gufj , »ieltetdjt bie 
ganje (Slaffe in eine beffere SJerfaffung ju bringen ; unb bamit 
wdre immer etwas ©uteS erreicht* 

Die 33eift>iele, bie Du mir t>on ber Silbung einer öffent* 
lidjen SReinung anful)rji, IJaben mid) fel)r interefftrt , aber, iä) 
gefiele eS Dir, wenig erfreut* 3d) nenne baS ntd)t eine offene 
lid)e SÄeinung, was ffd) burd) anonyme 3ufntbung &on 
6d)mdl)gebid)tett, burdj SluSpodjen eines alten SKetfierwerfS 
u> [♦ w* funb giebt*; — Du wirji fctelleidjt fagen , es fei nur 
ein Anfang baju, aber baS iji eS eben: wirb ein Ding ntd)t 
beim regten Slnfang angefangen, fo fommt eS hfcfyt ju einem 
guten @nbe, unb id) glaube nidjt , baj* öffentliche Jracafferien 
jut öffentlichen Meinung aud) nur ben SBeg bahnen fönnen, 
ja id) glaube, baj* bergleidjen immer erifiirt i)at , unb erfjiiren 
Wirb , unabhängig tton ber vox populi , bie bie vox dei tjt 
2Bid)tiger wdre eS mir , wenn Du mir über bie (Surtofa, bie 
man fcom ÜÄtnifter ©d)ön erjdljlt, etwas Sttdl)ereS angeben 
woUteft; tl)u eS bod), wenn Du irgenb fannji; ber föeint ein 
tüchtiger Sölann ju fein ! 

Dein 
gelte* 

* S>ie ffatffftfynrag bet «tljalia (mit bet <S<$ulj'fc$en SKnftf ) Ijatte 
einigen Wärmen im £l»eater jn Berlin *ernrfa<$t. 



'gKn #erra J. 

Cetp^ig^ ben 22. 3cmuat 1841. 

<£od}geefyrter £ert! 

©ntpfongeu Sie meinen 3)onf für bo$ 3 ut ^ uen / *><*$ ®i* 
mit burdj 3fyren freunbHcfyen SBrief unb Sufatöung bewiefen 
tyabem 3tyte Ouvertüre fyabe id) mit vielem SSergnügen burd)« 
gelefen, unb t>ielc unverfennbare ©puren von latent barin ge* 
funben, fobaß e$ mid) freuen würbe, mehrere unb neuere SBerfe 
»on 3tynen ebenfalls fennen ju lernen , unb 3{jre mujtf alifdje 
Sefanntfcfyaft baburd) nod) genauer unb vertrauter ju machen* 
Die 3njhumentirung an ben meinen ©teilen unb namentlid) 
ber melobiofe ©a|, ber ba$ eigentliche Sljema bilbet, Ijaben mir 
fe^r wol)l gefallen* — Sßenn id) aud) einen Säbel auäfyredjen 
foüte, fo »Are e$ ein fold)er, ben td) bei meinen eigenen 
©acfyen, unb auety bei ben Ouvertüren , bereu ©ie erwähnen, 
jmoeilen im fyöfyeren , jutt>eilen im geringeren ©rabe mir feCbft 
gemacht l)abe* @3 tfi nÄmlidj bei folgen pl)antaftifd)en, luftigen 
©egenfiÄnben oft fo fcfywer ba$ rechte 5Raß ju treffen* Zappt 
man ju, fo wirb e$ geformt unb fefyr profatfd), unb greift man 
gar ju jart an, fo jerfdfytt e$ in 8uft unb Sonfytel, unb bef oitunt 



265 



leine redete ©eftalt* Die testete Äli^e fd^eint mir bte Styrige 
gcn>efcn ju fein ; an triefen ©teilen , namentlich im erfien 3fa* 
fange, aber aud) fonfi ^ier unb ba, unb gegen ben ®d)lujj fyin 
wieber, vermiffe td) eine mufifalifcfye, ausgeflogene Oeftalt, be* 
ren ttmrtjfe, fte feien fo buftig fte »ollen, tdj befiimmt erfennen, 
faffen nnb baran mid) erfreuen fanm 3<fy wünfcfyte außer bem 
raeno allegro nod) irgenb eine anbere geformte mujifaltfcfye 
3bee, in verriebener Sefyanblung tyier unb bort burcfygefüfyrt 
ju fetyen — freiließ taudjt bann leidet wieber bie anbere flippe 
auf, unb eg erfd)eint Durchführung, wo ber SRonbfcfyein erfc^ei* 
neu foHte* — 8lb*r eben um ftd) biefen poetif$en (Sebanfen fym* 
geben ju fönnen, müßte ber @eift ber eigentlichen 3Äeiflerfd^aft 
ober bem Oanjen fctyweben (bamit ba* Unbing* nicfyt jerfäl)rt, 
ober ba$ 2)lng nicfyt vertroefnet) , unb nur bei biefer SReifter* 
fcfjaft ftber gorm , ©ebanfen unb Staorbmmg mag bann ber 
yfyantafit ber 3ägel fließen wie er will« 2)a$ ip ja eben bie 
6ad)e, an ber wir alle mefyr ober minber ju beißen unb ju 
fauen ^aben — verargen Sie mir'* barum ntd)t, wenn id) aud) 
in 3$rem Sßerfe bie Aufgabe nod) nfcfyt ganj gelofi gefunben 
tyabe ; in ferneren, bie id) fennen ju lernen fyoff e , wirb gewiß 
ber 3^fömmen^ang inniger, unb meiner Äritifafter*85emerfung 
von felbji fd)on abgeholfen fein. — 

9Wtt voOfommener #od)ad)tung 

ergebend 
gelte SRenbelefo^n Sart^olb^» 



^ta feine puffet. 



ftipjig, ben 25. 3anuar 1841 



Die* tft ber 35jie »rief, ben i$ feit aorgejiern ge* 
fdjrteben fyabe; e$ wirb mit angft unb bange, wenn id) 
fc^e, wie bie-glutfy anwdd$, fobalb idj einmal ein *ßaar 
Sage mtd) nid)t bagegen wehren unb fie einbdmmen famu 
SSariationen au$ ber Saufty unb fTOainj, — Du&erturen au« 
Hannover, (Kopenhagen, 95raunfc^tt>eig unb IRubolftebt, — 
beutfcfye 93aterlanb$lieber au$ SBetmar, SBraunfcfyweig unb 
Serliu, üon benen id) bie leiteten compontren, bie erfieren 
burdjfefyen unb an einen Verleger bringen foll, unb baju meifi 
fo gute, freunblidje ©riefe, baß id) mid) fdjdmen würbe , wenn 
id) fie nid)t audj nad) Triften gut unb freunbltcfy beantwortete. 
Slber wer giebt mir bie fronen Sage jurücf , bie baröber fytn* 
gefyn! 2>ann bie 8eute bie geprüft fein wollen, unb für ityre 
beforgten Angehörigen 93efd)eib erwarten, ob fte 9RufHer wer* 
ben follen ober nidjt , — Wie eben jwei 9ftyeinldnber fyier ftnb, 
— unb ba$ foll man nun in ein Sßaar ©tunben entfdjeiben 5 
e* ifl wirflidj eine arge SBerantwortltdjfeit, unb idj benfe oft 
an gafontalne'S Stattt, bie ftd) in ben Ädfe jurüd jog, unb von 
ba au$ JDrafelft>rud)e ertönen lief. 



Ceipjtg, bett 13. Sebruar 1841. 
SDletn lieber »ruber! 

* 

©urioä ifi'S, wie Safyre sergefyen, wo bie 3eit unb bie Seute 
ganj rufjig fKll ju fielen (feinen, unb bann wieber SBodjett, 
wo 2(lle$ burdjeinanber Iduft wie bie SMUarbfugeln , carambo* 
lirt, fid> verläuft, gewinnt u* f* w* (ein ©letdjnif au6 ber 
2Bajferfd)enfe in @otyll$) ♦ — @o iß mf r'$ in ben legten 9Ro* 
naten gegangen; feit Deinem #ierfein f)at SHled fo gerudt 
unb flcfy »erdnbert, baf td) 2)ir 8 Sage unb ©pajtergänge 
vollauf jii erjagen fyätte , ofme 2)id) ju SBorte fommen )u 
laflen, bem e$ ja tttelleidjt eben fo gegangen fein mag. — 

2>ie berliner Angelegenheit liegt mir fetyr im Äopfe unb 
giebt mancherlei ju benfen* — 3d) bejweifle nod) immer , baf 
fte ju bem 9tefultate führen wirb, weldjeS wir beibe (wie id) 
benfe) am liebjien Ratten, weil td) immer nodj bejweifle, baf 
S3erlin ein SBoben fei , wo ftd) gerabe (Siner »on meiner Äunfi 
nur leiblidj tyeimifdj füllen fann, trofc aller ßfyren unb ®elber ; 
— aber bie blofe Stnerbietung ba&on glebt mir einen gewtffen 



268 



fnnetn Shirt , eine gewiffe ©atisfaction , bie mir fciel wertfy iß, 
wenn id) aud) niemals mit einem Solennen ba»on fyredjen 
fönnte, — mit einem SBort, id) füfyle, baf man mir eine d$tyre 
angetan fyat, unb freue mid) beffen* — 3Äaffow fcfyreibt in (ei- 
nem legten S3riefe / ben id) fd)on öor bem Deintgen erhielt, ber 
Äönig wolle bie beftmttoe SMlbung ber Slfabemie fcerfd)teben, 
bis td) im grityjafyr naefy S3eriin fäme ; ob id) bis baljin fdjrift* 
licfye Intrige mad)en »olle jur 93eränberung ber Statuten, 
bie er mir beilegt, muffe er mir ganj anfyeim jlellen* Da fcfy 
nun bergleid)en ©Triften, fobalb man mir'S anfyeim ffellt, 
triel lieber nietyt macfye, fo »erbe id)'$ unterlaffeu, bis td) ge* 
tt>if tt>eif, ob td) nad) Serlm im gru^jabr reife ober nicfyt, unb 
e$ nur im teueren galle fyxm. — SKerfwürbig , aber gar ju 
merfwfitbig ftnb biefe Statuten , namentlich bie ber bisherigen 
gompojttionSfcfyule* Den! Dir , ba£ t>on 1 1 Sefyrfddjem , bie 
fte aufgehellt Ijaben, 7 gerabeju unbrauchbar, ja wiberjtnmg 
ftnb* — SBaS fyältft Du unter anbetn *>on golgenbem, baS 
9tr* 8 Ijh „SBejiefyung ber ÜÄuftf auf bie anberen Äünfte, inS* 
befonbere auf bübenbe, unb auf SSüfynenfunfi", unb babei 
9fcr* 11 Anleitung jum geijifidjen unb weltlichen Drama/' 
3cfy \)aht biefe Dinge früher juweilen in ber ©taatSjeitung ge* 
lefen unb barüber gelabt; fd)icft fte Sinem aber ein ernfttyaftet 
SRinifier ober a»arfcI)aK ju, ba wirb'S weinerltd), 3$ bitte 
Didj, fcfylag an irgenb einem öffentlichen JDrt, wo bie 3ei* 
tungen gefammelt werben, nad), unb fcfyicfe mir baS 93latt, wo 
biefer SurfuS angefünbigt, unb jugleid) bie ßeljrer ber einjefnen 
»rangen genannt werben. 3dj brause aud) biefe Data, wenn 
idj recfyt genau in ber <Saty »efdjeib wiffen will, <§S liegt 
8HeS im 9111 erärgflen ; — gerabe belegen, wirfi Du fagen, 



269 



iji bie Aufgabe e$ Ijerau* ju reißen ; — b« %W e* fxtitiü) 
genug jn tfyun babef , tyielt' id) mtdj felbft nur für ben fWann 
baju, — 2Ba$ ©ute$ beffer machen, ober tt>a$ 9teue$ gut , bad 
finb Dinge, bie mir Wedeln, unb bie man lernen mochte, n>enn 
man fte nitfyt &on t>om herein ju machen tt>etß; aber tt>ad 
©<$led)te$ in SeffereS i>ewaubeln, ifi ein bbfe* Ding, unb un* 
banfbar baju* — 

Sine widrige SJeränberung ift fyier feit beut fogenannten 
Aönig$*Soncerte eingetreten ; Du glaubfl nid)t, w>aö ber bloß e 
S3e(ud) btefeä Äönig*, unb fein tt>irfltd) fyerjttdjeä, menfälidjeS 
2BoJ)lgefaKen , ber ©adje unferer ©oneerte für einen guten 
©cfyttmng gegeben fyaben ; man möchte faft fo (Sinen beneiben, 
ber burefy ein rein menfdjlW)e$ unb natürftd)e$ ©efüljt, unb 
eben folifye SBorte, gleicfy fold) einen 3Cnftojj geben fann, tt>Är' 
e$ nid)t am (Snbe in beffen Stellung eben fo fdjtoer , fty bie« 
©efityt, ba$ bie £aupifa<fye ift, ju erhalten, als manche Stieben* 
fachen in ber unfrigen* — ©enug, er fyat fowofyl burd) fein 
SJenefymen fyier, wie burefy bie 8obj>ofaunen , bie er in Dreflben 
barüber lodgebtafen fyaUxi muß , un$ eine SRenge Dinge er* 
leichtert, an bie fonji nid)t gebaut tt>orben ti>4re* 3« K^m 
(Soncert fyaUn wir feitbem neue ftrembe fron DreSben, bie 
bortigen Sängerinnen beeifern ftd) um bie äßette fyier aufju* 
treten, — fogar bie Dotation mit bem tyter ttor jw>ei 3afyren 
auägefefcten Segate toirb nun ganj tx>at)rfc^einlic^ für mujtfa* 
lifc^e 3tt>ecfe sewenbet, unb in biefem 3Ronat fctelleicfyt fefton 
beflimmt Sitten bie$ ftnb eben nur ©runbjüge— aber tt>ie »teler* 
lei Detail« ^ätte id) Dir eben auf ben bewußten ©pajiergängen 
baju nachliefern ! Sftur ju einem, freiließ ber £auptfad)e, 
f omme f<fy in biefen SBintermonaten nid)t — jum ßompontren ; 



270 



meinen Sobgefang fyabe td) feitbem jum Drocf gegeben, unb ein 
*ßaar Siebet gemacht, ba* iji aber aud) alleö, unb wenig 
genug. — 

9hm jur Sttteratur- Da fieljt e* abermal« Hdgttcfy mit 
mir and. 3n ber legten 2Bod)e fyabe td) faum 3*Ü gehabt ju 
effen, nnb mein pensum ju fd)lafen, ofyne ba* id) verloren bin ; 
jum ?efen f omme td) ba gar nidft. 3mmermann'* 9Ründ)ljaufen 
Ijabe id) früher, bod) nur ben erfien Sanb gelefen ; ba gefiele 
id) Dir aber, baf mid) bie erfie £filfte bejfelben , bie Du aud) 
nid)t lobfi, fo wrbrof , baf id) aud) in ber jweiten fcerfttmmt 
Wieb, obwohl id) ba* fctefe ©d)6ne nid)t verlernte, ba* bie jweite 
aBejl$>dlifd)e £dlfte entölt, wie jebe* [einer mir befannten 
SBerfe* Stynlid) geljt mir'* mit ber 9tecenjton »on !♦ Sßenn 
id) ba einen ©efeüen mit aßen guten ftdfyigfeiten »om lieben 
©Ott au*gerüjtet 3atyre lang fyerum frieren unb feine wtrtftdj 
frönen ftdfyigfeften baju brausen fefye, in 3*ttungen ju fdjrei* 
ben unb eine JRecenjion über ein 93ud), ba* feinerfeit* lieber 
fctelleidjt befler ungefd)rieben geblieben wdre, wenn ber 33udj* 
tydnbler ntd)t ©elb bafur bejahte , — unb auf erbem nid)t* in 
ber SBelt weiter bringen, nidbt* beforbem, nid)t* ljtnfietten, ba 
meine id) juweilen, ba* fei bie einjige ®otte*ldjierung , bie e* 
auf ber SBelt gebe, unb mag aud) »on ber guten Slecenflon 
nid)t* wiffen, unb ad)te jeben orbentlidjen Sudjbtnber unb 
©d)ufier ^o^er* Da* ifi wofyl einfeitig, aud) wofyJ ju fireng — 
aber id) weif einmal nid)t* fd)Hmmere* , al* ben 2Rtf brauch 
ober ben 9Wd)tgebraud) ber @otte*gaben, unb tyabe feine Sfyeil* 
nannte an Spielerei bamit — 

*Pfui, wie id) in'* ©dampfen gefommen bin ! Unb fyab* 
Dir nod) ntd)t gebanft für ba* ©ute, Siebe, $reunblid)e, m* 



271 



Du t>on meiner SÄuftf fagß ! 3m ©egenfafc ju Sfabera mußt 
Du fie aber nidjt fo l>od) fietten ; unb bamit fle nur aHein für 
fidj ba* ©ute.&erbtent, ba$ Du t>on üjr benffi, baju müßte fle 
erfl no<^ fctel beffer werben» »ber td) fyoffe, ba$ wirb fle aufy 
Sßenlflfien* meine tdj, ba$ SRecttatto unb bie fTOitte meine« 8ob* 
gefanfled fei wärmer unb lebenbtger, aW ba$ anbere , n>ad idj 
bt$ bafyin gemalt. SBann fingen tt)fr Dir ed erfl t>ot ! — 

Damit fd)llef e i$ bie (gpifiel* ©djrelb' aucfy Du mir balb 
ttrfeber tint. 

Dein 

gelte. 



Qu 3»ttiu} #enfel in 'gtefiii. 

fettig, ben 14. gebruar 1841. 
Salut et fraternite! 

$a$ 3)u tot gornigen ©rief gelefen , ben ber tyneftfdJK 
Aaifer an Sin mit bem carmoiftnrotyen 5ßinfel getrieben tyat? 
SßAre bergleidjen bei und SRobe, fo (triebe idj 2)ir feilte mit 
bem grasgrünen $infe(, ober mit bem himmelblauen, ober wie 
fonß ber vergnügte $infet gefärbt fein mochte , als 2)anf für 
3>eine vortreffliche (Spißet ju meinem (Geburtstage* — Sfadj 
für Dein gutes , freunblicfyeS Sntereffe am getreuen ©f ert l)abe 
nod) nachträglichen 5)anf ; xoofy tfi er fd)on jefrt ein braver 
brauchbarer ÜÄuflfer, unb weiter fottte ftd> eigentlich nadj mei* 
ner Meinung (bie id} aufteilen 24 ©tunben lang behalte) fein 
2Renfd) um ben anbern fummern; — ob ©ner auf erorbentlid), 
einjig unb bergt, wirb, iß eine reine Privatangelegenheit. 
93rav unb brauchbar foll aber ein 3eber in ber SBett fein, unb 
tver'S nid)t ift, auf ben fott unb mn$ gefctyimpft werben, vom 
©dpifier bis $um £ofmarfcfyall. 33on allen jungen geuten, bie 
iä) fyier gehabt nnb gefetyen Ijabe, ift er ber gutmütyigße, nnb 



873 



tamfydu* argfofefie, — fca* ftob swti iKttttä)* ©igen* 
fraßen» — 

3a , von deinen ©omttag* mufften ffyetb' mit nur gar 
nidjt* me^r, e$ ift |a eine Sünbe unb eine ®fyu*e, baf* id) 
fte nid)t gebort fyabe ! — SBenn i<^ midj aber fcurüber Ärgere, fo 
$'$ aucfy ärgerlid), baf 3)u feind uttferer refy btilfonten 8b<m* 
nement0*Soncerte fyörfL 3$ fafle &tr, wir gWnjen unenblid), 
— in bengaltfdjem geuer* 9leulic^ im legten $lßorlf$en <Son« 
certe , ©eettyoven, würbe plifclidjj ^etr <5tf)mib* franf, unb 
formte ben Sieberfreiä an bie ferne ©eliebte nic^t fingen; mitten 
im erften X\)dl fagt 2>avib, „ba oben flfct bie 3)evrtent" , — bie 
tt>ar ben SÄorgen auf ber (Stfenbafyn gefommen, unb reifte ben 
nidjften 5Rorgen wieber jurücL 3dj gefy' alfo in ber Sßaufe 
hinauf, macfye mid) nieblid) , unb fie will bie Slbelatbe fingen, 
hierauf würbe ein alteä ©lavier au$ bem äJorjimmer auf 6 
JDrdjefler gebraut, — ba$ würbe viermal applaubtrt , weil bie 
8eute bie 2>evrtent ahnten* hierauf fam fie in einem fdjabtgen 
JReifecoftüm , unb 8etyjig jubelte wie toll unb brüllte unenb* 
licfy ; — fie nafym tfyren $ut vor publico ab , unb wte$ ver* 
fcfyfimt auf ben fdjwarjen Überrocf ; — ld) glaube, fie applau* 
biren nod)* Dann fang fte fcfyön, unb man blies Sufdj, unb 
flatfcfyte bis vom £>berrocf feine ©djlelfe metyr ju fetyen war* 
2>a$ ndcfyfiemal würfeln wir wieber 9Rolique , Äalliwoba unb 
Styinäfi burcfyetnanber, unb fmb alfo, nadj granf'ä gutem 2Bty, 
von 5lbam bie £oltei gelangt. 

Über bie £empt in meinem *ßfalm fyabe td) 3)ir nur ju 
fagen, baß bie ©teile vom 3orban red)t wdfferig gehalten 
werben muß; e$ wäre gut, wenn ber Sfyor babei fyln unb l)er 
fcfywanfte, bamit man bie 2Bogen ju flauen glaubte; f)ier 

«. 3ß«ibel«fo$n SBartftoft», «riefe. II. 18 



274 



ty&m um tiefen Effect erteilt Seift Du nid>t, wie Du bie 
übrigen Sempi vergreifen fottß, fo frage nur ®. barmn; ber 
t>erftel>t ba* in meinen *ßfalraen ted)t gut ju machen* Unmaf * 
geblidj fdjlage id) >or, bad lefcte ©türf gatt} langfam ju nefc 
men, weil e* ^eif t: ©inget bent «frerrn in (gurigfeit. Da* mu# 
xtdft lange banern ! 

JD ©Ott »eqety bie fd>(e<fyeftat aller SBifte — am <Snbe 
nimmß Du fte übel afe &d>ter ,$aterjor — aber nein ! 

»WeS, liebe ganni? ! Dein 

«elii. 



%n ben ^rebiflet gufros ^cQufiring in 3>e([au. 

Cripjtg, ben 27. Februar 1841* 

hiebet (Sc^ubring! 

#ab' taufenb Dan! ffir Seinen Heben freunblicfyen 33rlef f 
ber mtr eine grof e greube gemalt fyat , unb ein gar fefyr will* 
fommene* ®eburt$tag$gef(fyenf war* ÄllerbtngS tt)ar unfere 
(Sorrefyonbenj etwa« fcfylmmelig geworben, aber (af I){d) bodj 
nur Ja nid)t fcon ben Keinen (SntyfefylungSbriefdjen abbringen ; 
grof e wären freiließ beffer , aBein in beren (Srmangelung tfyun 
e$ Heine aud), nnb baf id) fte immer mit greuben empfangen 
werbe nnb bie Überbringer aud) fo gut id) fann, ba$ weift 
Du wofyl* — 

3efct eine frittfcfye SriHe auf bie 9tofe, unb jur Seantwor* 
tung 2)eine6 33e<fer'fdjen 9tyeintiebe$* (Sfc gefällt mir ganj 
wofyl, unb ifi gut getrieben, unb muf aud) tufifg unb t>oK 
genug Hingen, aber — (benn ein aber muf natürlich bei jebem 
ÄritifuS fommen) — ba$ ganje ®ebid)t ifi ja eigentltd) gar 
nietyt ju com^niren, ifi gang unmuftfaltfd)* — 3d) weif wofyl, 
hiermit tappe id) 3)ir unb fämmtfidjen meinen #erren Sollegen 
in 5)eutfd)fanb auf* un&erfdjämtefie in'$ ®eftd)t ; aber meine 

18 # 



276 



SRefoiwig tff* einmal, unb wa$ ba6 ©djltmmfie ifl, fte wirb 
mir burd) bie meifien (Sompofttionen bie id) fennc beftdtigt. 
(8af e$ um ©otteflwillen unter un$; bic 3ournalijien brudm 
ofynebie* jeben Settel barüber, unb id) »erbe am Snbe al* 
granfreidjer über bie ©renje gebraut.) Slber ofyne ©paß, id) 
fann mir nur bann 9Jhiftf benfen, wenn id) mir eine Stimmung 
benfen fann, au$ ber fte tyervorgeljt; btofe funftgered)te $öne, 
bie gut ju bem Sßortfall pafitn, unb bie aud) bei ftarfen SBorten 
forte unb bei fanften piano geljen , unb fyübfd) Hingen , aber 
nid)t xooß auäfyredjen, bie fyabe id) von iefyer eigentlich nid)t 
verfielen fönnen* Unb bod) fann id).nur fotd)e SWuftf mir ju 
biefem ©ebid)te benfen; fold)e nid)t einbringenbe, nid)t burd)* 
brungene, nld)t poetifdje, fonbern begteitenbe, nebenljergeljenbe, 
muftfalif^e 2Ruftf — lefctere mag i$ aber nlc^t 2Rir ffittt bann 
oft bie gabel von ben beiben £opfen ein, bie jufammen auf bie 
Steife geljen, unb »adeln, bis einer ben anbern }erfd)lägt, weil 
ber eine von 2^on, ber anbere von Sifen mar. 3)aju ftnbe id) 
ba$ @ebtd)t »eber luftig nod) traurig , Weber tapfer nod) vor* 
jid)tig, Weber begeiftert nod) vernünftig , fonbern fefyr poftttv, 
fefyr practtfdj, fefyr gut paffenb für viele 2eute im jefcigen 2Ro* 
ment — 8lber nidjt einmal momentan fann id) midj für eine 
<5ad>e intereffuen, ber id) ba$ SRomentane anfefye, von ber idj 
mir ntd)t$ 33leibenbe$ erwarten fann — td) werbe fyier pfyilofo* 
$>l)ifd) — verjetl)' mir. Unb verseif bie ganje 2)iatribe, bie 
nodj baju unartig ifi, weil 2)u ba$ Sieb contyonirt tyaji ; aber 
ba 3)u bie unermef lidje Majorität ber SKuftfer für 2)id) l)afi, 
fo nimmft 2)u mir meine dissentient protestatiaa gewiß ntd)t 
übel, fonbern ladjfi ^offentttd) me^r barüber* @a ifi nun einmal 
$erau$geplafct — SBie mir'* getyt, wiHft 3)u wiffen: ganj vor- 



277 



treffUfy 3)od) fonnte e$ fein , wenn wir un$ in ben nddjften 
3Bod)en ffityen , 2)u fyörtefi wieber btefelben Älagen aon mir, 
wie im vorigen 3<*fyt — idj backte oft feitbem baran, unb ladjte 
barüber, weil mit fo frtfd) unb luftig ju SWutty war ; aber feit 
8 Sagen ift wieber fold) eine SKattigfett über mid) gefotmnen, 
baf id) wie gefagt ba$ alte Sieb fingen tt)ürbe, gerabe wie t>or 
einem 3afyr, 3<fy weif nicfyt, ift e6 ba$ grü^lingd^eranna^en, 
ober bie entfefclicfy \>iele STOufK , bie i<fy tyter ben SBinter über 
machen muß, nnb bie mtcfy abrannt ; feit mehreren Sauren fdllt 
immer beibeS jufammem — aber tdj glaube, e$ ffi ba$ (entere* 
Seit 3anuar tyabe fd) 15 öffentU^c Sfaffüfyrungen gehabt, — 
ba$ bringt ben 3Renfd}en herunter* 
2eb wofyt, lieber $reunb. 

Dein 
gelte SRenbetefotyn SSartyolb^ 



%n ^auf 'gSenfcefefofiii ^ttrfljoftij. 

«rfpjig, bm 3. SHarj 1841. 

gieber *ßaut! 

Sine aujkrorbentlicfye greube Ijaft Du mir burdj t)te geftern 
empfangene 33rofd)üre* gemalt, unb nacfybem id) über il)ren 
3nfjalt förmlfdj gejaucht fjabe, muf td) Dir t>or allem für bie 
3ufenbung banfem 3d) tjatte in ber allgemeinen 3*^9 &«* 
ober gelefen, aber otjne Deine SBorforge Ijfitte ftd) bie t>ortreff* 
lid&e ©djrtft felbfi nod) lange nid)t in meine ©tobe »erftiegem 
3d) Ijabe fte nun jweimal mit ber größten äfafmerffamfeit burd)* 
gefefen, unb fiimme mit Dir überein, baß e$ ein fyöd$ metf* 
ttmrbtgeä 3etdjen b e * K^igen 3eit in *ßreufen ift, baf man 
nidjtä wahreres, aufrichtigere^ unb ruhigeres in Spaltung unb 
gaffung wünfdjen fann, unb baf bergleidjen nod) fcor einem 
3afyre nidjt fyfitte fcorfommen fönnem 3nbef ift bie ©cfyrlft 
verboten, unb wir »erben nun balb fefyen in wie fern e$ ein 



* ®ie fcier gragen »on Sacobi, — eine glngfdjtift, beten 3>n!jalt 
itnb gorm jefct fc^roerlic^ bei irgenb einer Partei andj nur ben geringfien 
9nftofj mel)r erregen würbe. 



279 



einjelnet tyofyer ®eiß ifi, ber feine SlttfMjten au$fprid)t, ober in 
wie fern triefet ©eifi wtrflid) fdjon ba$ ©anje ergriffen unb 
burdjwärmt fyat, benn ba$ ^aupttetben ff* ^^ un$ t>on jeljer 
SRanget an (StnfHmmigfeit gewefen, an esprit de corps. — 
SBteber fjat mid) ein wef>mütyfge6 ©effiljl ergriffen, wenn man 
fo gewif jieljit, ober ju fe^en glaubt, baf ber SBeg offen, ge* 
baljnt, beutltdj baliegt, auf bem ba$ ganje 2)eutfdjlanb einen 
Umfcfywung befAme, wie e$ iljn oietfeicfyt nie gehabt fyat, außer 
in ben töriegäjafyren, unb auefy ba ntcfyt, »eil e$ Äriegfljatytc, 
gewaltfame, waren,-- auf bem eigentlich SRiemanb verlöre, unb 
Stile gewönnen an geben, Äraft, Bewegung unb S^ättgfett, 
unb wenn biefer SBeg nodj baju ber ber SBafyrfjeit unb ber 
(Sfyrlicfyfeit, be$ SBortfyaltenä tfi, unb er wirb bennod) immer 
unb immer nid)t betreten, unb au$ immer neuen ©rfinben »er* 
mieben, — ba$ ifi betrübt ! Stnfiwetlen ifi e$ aber gut, baf 
Seute fommen, bie ba$ audjufprecfyen wiffen, m$ bie fo über* 
wiegenbe ÜRefyrjaljl füfylt, ofyne e$ fagen ju fönnen ; td) mfif te 
bie ganje 33rofd)üre anfuhren, um Dir alle einjetnen Stellen 
ju nennen, bie mir fo recfyt au$ bem #erjen gefcfyrieben finb ; 
aber aufgefyrungen bin td) Bor ftreuben bei ben beiben flehten 
©teilen über ben iDanjtger ©rief unb über £annot>er, wie bie 
fo natürlich unb fo ganj als SRebenfadje fytnetnfommen, unb 
bann ber l)errlid)e @d)luf ♦ SBie gefagt, e$ ifi an ben näd^ien 
14 Sagen ju beweifen, baf foldjer ©eift nic^t blo$ in S^eorte, 
fonbern aud) in 9ßxaxi$ jefct, beut' 9led)t Ijat, unb gebe ©Ott, 
fie mögen ed tfymu 

SBenn 2>u in ber golge über Suern (Staatsmann* (t>on 

* Unmittelbar nadj bem (5rfdj einen bet ttier fragen fjielt man tnt 
publicum ben SWiniftetr (Sdjön füt beten 93etfaffet. 



bem fo§ iebo^ W gtaföftte gwifji ni$t gjtotbt/ obgUid) jw 
»*1>I ganj in feto* (Seifte tfi,) etwa« 9W$ew«, mit 3Rittl)ett* 
6a*e$ etfi^fi, fo bitte i$ 3M^ e* ntö)t §u wtterfaffen* 3<fy 
fange an, ntid) für tiefen tftann f tty ju interef jiwn ! $k(d)en 
fmttctym ©egenfaft Wbet nebenbei btefe Sfyift §u allen 
frmij6#f(ften bet lefcten 3aJ>re, bie id) fome! #iet ift bocfo 
»taHityt, nld)t ((** foitfwbiget 3H$alt, haftige SBa^ett, 
ttitb angebotne* Slnjtenb, nidjt Mo« aner jo&ene «ftfflid^eit, ob«? 
Umgebung ber @j<fe|e« 

%bu bie ©dptfjl ift »et beten ! ba$ bemütl^igt gtnen n?kbe? 
in attet fseufc«, 

gebe tojofyl, wb fyabe *0$ma(#, nnb aKer$et}fi$ffcm 2)4jit 
für 2>eine ©nie. 

3«umrc 

3Jein 

gelir. 



r 



%n ben 'SKttpftbirecfor §ttfitt$ %xtk in ^uffeftorf 

(Je|t <&a*>tHmeifke* üt treiben) . 

«etpjts, ben 23. Üfytil 1841. 

Siebet fttefc! 

©efietn 8benb fjaben wie 3$re Ouvertüre ju £ero unb 
SSeftnber, unb ben @$(ad)tgefang, bdbemtt allgemeinem, lautem 
S&ifaH, mit elnftimmiger Stoerfennung bei: SRußfer unb be* 
publicum* aufgeführt, @d)on in ber *ßtobe faf) i$ bei bet 
Ouvertüre, gegen ba* @nbe ju in D dur, im Driftet bie* 
jenigen (d<^e(nben <$eftd}ttr unb nriegenben Äepfe, bie i<$ bei 
einem neuen ©tü<f öan 3#nen gern unter ben ©eigetn unb 
SJtöfern fel>e; e£ Ijatte i^nen aßen ungemein gefaßen, unb bie 
äußrer, bie gefietn mdu^enflill bafaf en, unb nid)t mutf&en, 
unb am 6<$luf in fefyt lebhafte* Äfatf<fyen au$bra«fyen, be» 
tätigten jene* Urzeit »oöfommen. — 3$ Ijabe fe$r grofe 
gteube in dien groben unb ber Aufführung batwn gehabt; e* 
iffc e*»a$ fo dcf)t fteifatffic«« f* fafct mujifeliföeS in 3f)un 
Drd)ejlertt>erf en, baf mir . beim erfien £acte wohlig wirb, unb 
baf mid)'$ feffett unb tntaeffut bi* jum (efttenl 



282 



3)a ©ie aber buwfyauS eine fritifc$e 93riUe auf meiner 
9tafe tyaben »ollen, (o ift mir ein SBunfd) bei betten ©tüden 
aufgefallen: ©ie motten redjt fcfel, unb jefct nad) einander 
fdjretbem 2)en ^auptgrunb brande tdj ntcfyt ju fagen, — ber 
liegt obenauf* 2lber nod) ein anberer* @d tfi mir, nament« 
lid) in ber £)u&ertüre, ein gewiffer ©eifi, ben id) felbfi aHju 
gut fenne, n>eil er nad) meiner 9Reinung bie 9teformation$* 
fympfyonie* f)at mißlingen laffen, unb ber fid>er unb unfehlbar 
burd) fctefeä unb fcerfd)iebenarttge$ ©Raffen fyinweggebannt 
werben fantu 9Bie ndmlid) bie granjofen burd) Jtartenfunji* 
finde unb ©elbfiqudlerei tyre ©ebanfen f)oty tyinauffdjrauben 
unb intereffant madjen motten, fo glaube id) man fann burd) 
ben natürlichen 2lbfdjeu Bor biefem SSSefen aud) wteber in'S 
anbere (Srtrem gelangen, fid) t>or allem Sßtquanten unb Üppigen 
fo fefyr ju formten, baf am @nbe ber mujtfalifdje ©ebanle in 
jtdp nid)t fecf unb intereffant genug bleibt, — bajü fiatt jener 
©efdjwüre eine 9Ragerfett entfielt; — e$ ifi ber ©egenfafc *>on 
ben 3efuitenftrd)en mit taufenb glittern ju ben Safoinifdjen mit 
ben »ier weifen SBdnben ; bie redjte grömmigf eit fann in bei* 
ben fein, aber ber redjte 2Beg ifi bod) jwifdjen beibem Df) 
©ott, Derselben ©ie ben Sßrebtgerton, aber wie mad)t man fidj 
über foldje ©adjen fcerftönbltd) ? 3)ie ©runbgebanfen in 3fyter 
JDut>ertüre unb meiner SReformation^m^onie (beibe fyaben 
barin ganj gleite @igenfd)aften, ftnbe id)) flnb mefyr burd) ba$ 
wa$ fte bebeuten als an unb für fid) intereffant ; natürlich rebe 
id) bem leiteten allein nid)t ba$ SBort (benn ba$ füfyrt in bie 
granjofen), aber aud) nid)t bem erfien aHein, fonbern beibe« 



* ©ine nid&t »er 5 ff entließe Gontyofittcft 3RetibeI«foljtf «. 



r 



283 



mufj jtdj aerbinben unb aerfcfymetjen* @fn Styema, ober aß' 
bergleidjen, aud) an unb für jid> muftfalifd) recfyt intereffant ju 
machen, wie ©ie ed in ber 3ttfirumentirung mit jcber jweiten 
#oboe unb Srompete ju madjen wiffen, ba$, meine idj, iji bie 
£au*>twid)tigfeit, unb nadj ber Stiftung möd)te idj ©ie in 
3tyren nicfyfien äBerfen redjt entftyeben fieuern fetyn, ofyne baf 
3f>re aortreffltcfyen ©runbfitmmungen fowofyl, al6 3tyre meifter* 
fyaften, tyerrltcfyen SDetailauSfüfyrungen ber 3nftrumenttrung 
u* (♦ w* im geringften unter biefer gröf ern geile unb ©cfydrfe 
ber muftfalifdjen ©ebanfen leiben burfien* 

Unb ba ftcfy ©ebanfen weber feilen nod) fcfydrfen laffen, 
fonbern man fle nehmen unb verbrauchen muf wie fte fommen, 
unb Wie ber liebe @ott fte fdjidt, fo iß eben arbeiten ba$ ein« 
jtge, wa$ mir unb jebem Slnbetn ju wünfdjen bleiben fann bei 
einem Äfinfiler wie ©ie, unb Äunfhoerfen wie bie 3fytig«t, 
wo jidj'S nur nod) von ber 9tld)tung ein wenig me^r fyier* ober 
borten fyanbeln fann. 



3foi#t « $€tti€ t!K*je|tft km $hn% 

»oii bein ffitrfltdjm ®e$etmen fRatf} J&errn »011 SRaffoto* 



«ettin, ben 20. SRai 184t. 



®tt* £• 9t. $aben mir munbfidj ben Sefefjl gn etfyettnt 
geruht, mit bem Dr. tmb gomponiften $elfr SRenbettfo^n 
©ortfyolbty in Seidig in ttnterfyanbtung $u treten, um benfetten 
na<$ Seriin gn berufen, unb tyiet burd) ÄnfWhmg gn fairen, 
id> fyabe namentlich am 11* 2)ec* ». 3* in <£»♦ JE. 91. TOer* 
fyödjftau Stuftrage bau £errn SRenbettfolpt gefdjrieben, nnb tym 
angeboten, 

baf er ai6 Diredor ber mufifa(ifd)en (Haffe bet Sfabemie 

ber Äunfte mit einem ®ttydt t>on 3000 Styrn, angefüllt 

werben fönne, 

babei $abe id) erwähnt, ba£ e* bie *bftd>t <&». St. SR. fei, bie 

mnftfoUfitye ©äffe ber Sfobemie umjugeftolten, fie mit anberen, 

tljette beftefyeuben, t^eitö ju errid)tenben muftfalifffyen SUbungd* 



* 3* biefem 9erid>t ffnbet ftdj ba* 9tefuttat ber Ser^blttmaaOmt 
Steabefefc^it, jn baten er fdjlie flidj perfdalufi madj Sertüt $etommtm ttax, 
«oftffättbig baraetegt, «ab man. tyat baljer geglaubt, bemfetben frier eine 
€>te((e eintämmett gu mfim. 



285 



«nftoiten in SBetbtnbung ju fefcen, färbet 6id> fein**, be$ 
p* 9Reubetefolj>n Statte* ju bebienen, unb ifyn fünftig an bie 
Sptfce tiefer «nflalt ju flellen, ferner baf e* berSBBi«e(gn). £♦ 3». 
fei, baf aHjätyrlg mit bem ÄönigL jDi$efier* unb ©pernperfo* 
nale eine nodj ju befttmmenbe 9lnjaf)l t>on (Soncerten unter 
feiner 8eitung gegeben würbe, in wetzen Dorjugäweife Dra* 
torien, aber aud) anbere SÖerfe, afä ©tympfyonfen u* f. tt>. auf* 
geführt würben. £err 3Renbel«fofyn fprad) in jwet an mi$ 
gerichteten Sdjreiben aom 15. December unb 2. 3anuar feine 
2>anfbarfeit gegen (5w. Ä* ÜW* für ben efyren&oUen Antrag, fo 
wie feine i&ollf ommenfte 3wfrieben^eit in ©etreff be$ £ttel$ unb 
be£ ®efyalte$ au$, er behielt fiefy aber bennodj feine Srftörung, 
ob er biefen Antrag annehmen fonne, ober nid)t, t>or, bie Ujm 
bie $flid)teu genau fcorgefdjrieben würben, bie er bei feiner 
ifym angebotenen Stnfieüung in SBettin }u übernehmen fyabe, 
2)le ©ewiffentyafttgfelt, weldje £err 2Wenbei*fotyn hierbei be* 
wied, muf te man anerfennen unb efyren, sugleidj &erfyra<fy er, 
in biefem ftrütyja^r nadj 93ertin ju fommetu 

Die »fabemie ber Äfinfte reffortirt *on bem SWinifierio ber 
getftfidjen, Unterrichte* unb SRebtctnal* Angelegenheiten, oon 
welkem aud> nur bie &on SRenbeläfofyn verlangte SBorfdjrifi 
erteilt werben fann. 3Mefe war aber nic^t fo fdjneß ju ent* 
werfen, bafyer SRinißer (Sfd$om befdjlojj, bie ganje 8fage* 
(egenfyeit, beireffenb bie Umgefteltung ber mujHalifcfyen Glajfe 
mit £errn SWenbetefofyn felbjl ju beraten, unb 6w» A»9L ge* 
mieten ju genehmigen, baf fie bis bafyin auf fid) berufen fonne. 
#err S»enbeI$fof)n tft nun ffirjlf^ feinem 93erfpred)en gemdfj 
tyter angefommen, unb er beirrt bei feiner ©rftörung , nur 
bann eine fixirte Slnpellung in ®w*Ä* 3R* SMenfl an* 



286 



nehmen ju tonnen, wenn er gmwr genau erfahre, was von tfpn 
»erlangt würbe, unb weld)e ?ßfl(d}ten er ju erfüllen tyaben »erbe. 
2>te beabjtdjtigte Umgeftoltung ber mufifalifdjen (Slaffe, 
welche watyrfdjeinlidj in SJerbinbung mit mancher Säuberung ber 
Sfabemie ber Äünße int allgemeinen ftatifyaben foBf, bebingt 
bie Äuflöfung bejiefyenber nnb bie Silbung ganj neuer Stallt* 
nfffe, Sei ber (Srridjtung einer größeren mufffaltfdjen 93il* 
bungSanftalt würbe ba* SJttntfierium be$ Äonigl* £aufe$ 
wegen be$ Äonigl* Sweater* coneurrtren, ba bie bei lefctem be* 
fUfyenben berartfgen SCnflalten, unb gewtf mehrere babei ange* 
ffellte Äünfiler fyerangejogen »erben mußten; bie ju allem 
erforberlidjeu Oelbmittel muffen feffgejteHt unb bewilligt wer* 
ben ; bie« «Med ffnb Urfacfyen, welche ba$ Äonigl* fWintfierium 
fcerfyfnbern, biefe viel umfaffenbe Angelegenheit in Jturjem fo 
voüt ju bearbeiten, um (§**>♦£♦ 2Ä* barüber bie 9Sorfd)töge &or* 
legen ju fönnen, unb weld)e e$ üjm bafyer aud) unmöglich 
madjen, bem £errn SWenbetefofytt jefct bie Stellung anjuweifen, 
unb bie *Pffid>ten fcorjufdjretben, bie er einfi als SMrector ber 
mufffaltf<fyen (Slaffe ber Afabemie einnehmen unb erfüllen fett* 
£err 3Äenbel$fol)n muf ffdj anbererfeitS binnen einigen 
Sßodjen erffiren, ob er feine Stellung in Setyjig aufgeben 
werbe, ober nidjt, unb bringt auf @nifd>eibung* 

Unter biefen UmfWnben fyabe id), jebodj mit auSbrüdlidjem 
Sorbe^att @w* Ä. 3R* Atlertyödjfier ©enetymtgung bem #errn 
STOenbetefofyn ben 9Jorfd)lag gemalt, 

baß er fid) für jefct nur auf eine bejiimmte 3eit, unb jwar 
auf (Sin 3atyr in »erlitt fteiren, unb ju (§w- £♦ 3R* 2>iö* 
pofttion fiellen folle, wofür @w.Ä*2R* tym benSitel 
<S a p el l m e i fi e r, jebod} ofyne it)tn bie SBetpffidjtung ber gunc* 



287 



. tion bei ber &onigl» Oper aufzulegen, unb baS fdjon juge* 
fagte ©etyalt tton 3000 Spätem pro anno bewilligen Wür- 
ben; er foHe für biefe 3«t fyinburd) fein Amt, batyer audj 
feine beftimmte $flid)ten übernehmen, infofern nid)t 
im 2aufe beffelben ber £err üKinifier (gid^orn itym bie oft 
erwdfynten SJorfdjrtften erteilen, unb er jtd) bamit einher« 
flanben erfWren tonnte, bafyer bann bie »orbefyaltene (gint* 
gung über bie befmittoe 2fnfteHung erfolgte. 
£err ÜÄenbetofotyn fyat jtd) gegen midj bereit erftört, biefen 
SBorfdjlag anzunehmen, unb wenn (Sw* $♦ 3R* bie @nabe 
fydtten, benfelben ju genehmigen, würbe ber £err ÜRinifUr 
©d$orn 3*i* gewinnen, biefe Angelegenheit mit £errn ÜBen* 
beläfotyn ju beraten, unb (gw* Ä* 2R* ausführliche 93orf*ldge 
ju machen, unb &on bem ehrenwerten ©praeter be$ £errn 
9Äenbel$foljn würbe mit fyöd)jier 3ubwtfdj* ju erwarten fein, 
baf er aud) in biefem interimiflifcfyen SBerfydltniffe alle feine 
Ärdfte (gw. $♦ SR* um fo mefyr wibmen werbe, aW barüber nidjt* 
ndtyer bejitmmt werben fonnte* @otdj SSer^dUnif ifi aber 
bennod) nur auf eine bejiimmte %tit ju rechtfertigen, bafyer auf 
(Sin 3afyr »erabrebet worben. 

Sollte nun wiber Erwarten bie Umgeftoltung ber mufifa* 
Uferen (Slaffe ber Slfabemte unb bie Orünbung einer muftfali* 
fd)en 93tlbung$*2tttjialt ntdjt fo ausgeführt werben, baf* #err 
9Renbel$fol)n bie Überzeugung gewönne, barin ein gelb ber 
Sfydtigfeit füi; feinen 33eruf unb feine Steigung ju ftnben, ober 
feilten bie Anforüdje, bie an tyn gemalt würben, bie Einigung 
mit ifym &erfyinbern, foUten enbltdj, wie idj auf #errn ÜRen* 
befcfotyn'* au$brüdlid)e$ ©ege^r fyinjufüge , (gw* £. SR* bie 
Erwartungen nid)t gang erfüllt fetyen, weldje Atlerfjodjfibtefelben 



288 



jeftt in ifm fefren, f* »Ate ba* fe^t gefnfitfte Ser^Utnif auf 
»ottyet&ebnngene imb batyet e^tenwOe SBeife in befummlet gtifi 
triebet aufloälid}. 

Set £ett SRinifiet Sichern, ben td> t>on beut butd) mid) 
bem £ettn 9tenbel*fo^n gemalten, unb son bem legten ange- 
nommenen Sotftyag in äenntnif gefegt fyabe, tyat fetnetfeit* 
gat nity* bagegen )u erinnern gefunben» 

(Stt. £• SR* bie Sefdjlujmatyme aOetuntettyfinigß an^eim* 
fteHenb, fetye idj ben weiteten öefeljfoi aüetge^otfamfl entgegen 
imb etßetfce in tiefftet (5I)rfurd)t 

<S». £♦ 9R. M>* 

*♦ SWaffotth 



^ro Memoria von 'gSenbefefoljit 

toegen einer in SBerftn gu erridjtenben 9Ritflffd)u(e. 



«erün, 3Kai 1841. 

Um in 93erlin eine beutfdje 2Wufiffd)ule in'S geben ju 
rufen/ tt>eld)e ben bis je&t t>ereinjelten ©eftrebungen im gad)c 
be$ Äunfhmterrid)t$ einen gemeinfamen ÜRittelpunft, angeben- 
ben Äunfilern eine fefte, ernflere Stiftung, unb formt bem 
SRuflfftnne ber Station einen neuen, triftigeren Äufftynmng 
gewähren fönnte, fd)einen einesteils bie fdjon befietjenben 
Snjiitute unb *ßerfonen concentrirt, anberntljeite mehrere neue 
ju #ülfe gerufen werben ju muffen* 

3u ben eueren wdreu befonberS bie aerfcfyiebenen Äöntg* 
lidjen Unterrid)t$anftolten für SDhtfif }u rennen; fte müßten 
mit ber SDlujtffdjute vereinigt, unb als ©lieber berfelben mit 
größeren ober geringeren ÜWobtftcationen in einem ©inne unb 
einer 9ttd)tung fortgeführt werben. £iefyer gehören }♦ 33* ; 

ba$ (Steüen^nftitut für ba$ Äöniglufye Dreier, 

ba$ £)rgel*3nftitut, 

8. 2Ren*el«fo$na9art$oft$, «riefe, H. 19 



290 



bie bem Jfyeater zugehörigen (unb audj fyier nur für'* 
Sweater infofern }u serwenbenben) Unterrichtsmittel für ©e* 
fang/ Declamation u. f. w. 

gerner mußten bie SRitgUeber ber Aonig(id)en (Sapette 
auf ben einzelnen 3nfbumenten Unterricht ju geben t>er- 
yßtytet werben. 

9n einem paffenben Soca( würbe e$ in ben £öniglid)en 
©ebäuben ntdjt fehlen, eben fo wenig an einer ©tbliotfyef mit 
ben erforberlidjen alten unb neueren Shtjtfwerfen, Partituren 
wie Sücfyern» 

Dagegen waren neu tyin}u)u$iet}en : 

1) (Sin £auptletyrer für ©ompoftiion ; ber befite, ber in 
Deutfdjlanb }u ftnben wäre, ber regelmäßigen Unter* 
rtdjt in ber £l)eorte, im ©eneralbaß, (Sontrapunft unb 
guge erteilte, 

2) (Sin $auptletyrer für ©o logefang, ebenfalls ber befte, 
ber in Deutfd)(anb ju ftnben wäre, 

3) (Sin $aupt(el)rer be$ (£f>orgefange*, ber fidj nament* 
lid) burd) perfonlictye Anregung ber tfym untergebenen 
©änger, burd) gute* (Stabierfpiel unb fixere Dtrection 
anzeichnete* 

4) (Sin £auptlefyrer be* $ianofortefpte(6, woju aud) nur 
ein SRann bon entfcfytebenftan Talent unb Stuf )u 
wählen fein bürfte. 

Die übrigen gefyrer für biefe gädjer würben in ©erlin 
felbfi ju ftnben fein; audj an Sehern ber Sftyetif , ©efctyitye 
ber SDhifif u* f. w* würbe e* bafelbfi gewiß nid)t fehlen. 

Der ttoOßdnbige (Surfu* müßte 3 3afyre bauern, bie 
Schüler nad) vorhergegangener Prüfung unentgeltlich unter- 



291 

rietet »erben; ?ßrei$arbeiten fänben nfcfyt Statt, fonbem in 
befiimmten 3«träumen »urben fämmtlicfye arbeiten, bie bie 
(Schüler feit ifyrer Aufnahme gemalt, wieber eingeforbert, in 
ifyrem 3uf<mtmenf)<mge beurteilt, unb fylemadj ber *ßrei$ {etwa 
in ben SJMtteln ju einer größeren Steife burd) 3)eutfd)lanb, 
Stalten, granfreiefy unb (Snglanb bejiefyenb) benfelben juer* 
fannt. 3eben SBinter ffinbe eine beftimmte 9lnjal)l (Soncerte 
(Statt, bei welken fämmtlicfye Sefyrer (barunter alfo aud) bie 
oben erwähnten üRitglieber ber (SapeUe) mitjuwlrfen »erpfllcfytet 
»Ären, unb in benen burd) SQßafyl ber ÜÄujtfflfide, wie burd) 
beren 2lu$fül)rung aud) auf ba$ größere publicum unmittelbar 
geroirft »erben fönnte* 

iDer ganjen äfnfialt möd)te ber ©runbfafc als 33aft$ bie* 
nen : baß jebe (Sattung ber Äunft jid) erfi bann über ba$ ftaxto* 
werf ergebt, toenn fte fid) bei größtmöglicher tedjnifdjer SBotten* 
bung einem rein geifttgen 3^***/ * em 8fo$brucfe eine« ^oberen 
©ebanfenS »ibmet; baß alfo ©runblidjfeit, 9tid)tigfeit unb 
flrenge Drbnung im Sefyren unb Semen jum erfien ©efefc ge* 
mad)t »ürbe, um bem #anb»erf nid)t$ »orau* ju laffen, ju* 
gleidj aber alle gÄd)er nur im 4?inbl(<f «uf jenen ©ebanfen, 
ben fle au$fyred)en foßen, unb jene fyötyere SBejlimmung, ber . 
bie ted)ntfd)e SSoDfornmen^eit in ber Äunfl unterjuorbnen ffi, 
gelehrt unb gelernt »erben müßten* — 



t9* 



%xl Qant ^Senbefefoljn ^Sarffiofbij. 

Ccipjig, ben 9. 3uli 1841. 
gieber S3ruber! 

anbei überliefe id) 2)ir eine (£opie be$ ©riefet t>om 
SRimfier (Sid^orn, ben id) fyeut äbenb erhalten fyabe, (g* 
gefyt barau* tytoox, baß ber Äömg mitf) mit bann }nm (Sapell* 
meijiet ntad^en will, wenn ber $Ian mit ber Stfabemie in'* 
geben tritt; wo nid)t, alfo wafyrföeinlicty, md>t 3fi bied 
unwtberruflid} feine 2Reinung, fo bleibt mir nur jwifdjen jwet 
Alternativen su wdljlen, eniweber ofyne biefen Zitcl unb ofyne 
jebe weitere öffentliche Aufteilung jum U Stuguft nad> Stalin 
3n gefyen, unb ba* blof e ©etjalt bort anjunefymen, ober oon 
jefct ab alle weitem Unterljanblungen in ber Angelegenheit ab« 
aubrecfyen, nnb ntd)t wieber anjufmtyfen* — 

9?un gefiele id), 1) baf td) nidjt ofyne unmutige ®e* 
füfyle eine neue Stellung antreten würbe, bei ber man fdjon 
von ben eigenen Anerbietungen etwas abgebungen Ijdtte, 2) baf 
id) alle jene ©runbe nad) wie vor triftig ftnbe , bie einen • 
folgen JEitel in ber ÜKeinung beS £errn von SÄaffow, wie in 
t>er meinigen, notfywenbig erfdjemen ließen, um im Saufe be$ 



293 



9Binter* bie gewünfdfyten (Soncerte unb Aufführungen ju 
(Stande ju bringen, unb ba# e* 3) mir fogar billig erfcfyeint, 
bafü mir &on florne herein ein öffentlicher Sewei* be* tfonig* 
ltdyen SBertrauen* gegeben »erbe, tnbem ja audfy m6gfid)erweife 
*on b o x 1 i g e r ©eite na<fy Ablauf be* einen 3al)re* feine @r* 
neuerung be* SSerljÄltniffe* gewünfdft werben finnte, unb icfy 
bann wirflidj allein ber fcerlierenbe Jtyeil fein würbe, »eil fie 
eben nur bie STOöglidjfeit auf* ©piel fepen, jenen Xitel um* 
fonfi ju »ergeben, wfityrenb idj bie, meine fyieftye ©teile ju 
verlieren, unb 3)u weift, baf mir bie* fein Keine* £tyfer 
foffct» 3<f) bitte $l<ty nun, ben 3n^alt biefe* ©rief* unb be* 
<Sid$>onTf(fyen ©^reiben* £errn *on 9Waffow mttjutljeUen. — 
(£* wirb il)m nidjt entgegen, baf barin feine Sßro^ofttionen, 
unb fomit ba* Stefultat meine* ganjen SJerlmer Aufenthalt* 
wieber übergangen ftnb, unb baf id) alfo in burdjau* anberen 
Ser^Ältniffen nad) 33erlin fommen müfte, woju id) midj, wie 
gefagt, fdt)wer(id) entfetteten fönnte» ©iel) wa* SDtoffow 
fagt, unb tljeile mir e* mit» — SSergif nidjt babei l)ert>orju* 
fyeben, baß id) e* fiet* für wal)rfd)einlid) Ijieft, unb jefct natür- 
lich mefjr al* je, baf jene beftnittoe Seftimmung ber Afabemie* 
aSer^altntffe ntd^t in bem einen 3al)re erfolgen wirb, unb jwat 
md)t burd) meine @d)ulb, ober au* Mangel an bereitwillig* 
feit t>on meiner, fonbern au* SRangel an beftimmtem SffiiHen 
von ifyrer ©eite» De*l)alb wünfd)te id) fdjon bamal*, unb 
wünfd)e e* nod) jefct, tttoa^ SSeftimmte* ju l)aben, woju tefy 
nadj SBerlin gerufen bin ; bie 35irection ber Afabemte fann id> 
feinem 3Renfd)en al* 3wecf angeben» Sffiollen fie mid) jum 
©eljeimfecretär mad)en, fiatt jum gapellmeifter, fo ifi mir'* 
ganj eben fo red)t, aber au* irgenb- einem ofienftblen ©runbe 



294 

tttöd)te id) gern tytnge^en, wenn id) fytngefyen foO. ffiafyr* 
fcfyeinlid) wirb e$ bie ©adje nod) erfd}Weren, baf id) nun 
mittlerweile ftfyou ben »telbeforodjenen Site! (tyof ifyn ber Teu- 
fel !) in Saufen ermatten fyabe ; man wirb jagen, wo)u benn 
nod) einmal? ÜRan wirb ed für Sigenftnn ausgeben. 3d> 
berufe midj aber auf meine obigen ©runbe, unb beute im 
©egenttyeil, man fonne barau* feiert, baf id) nid)t au$ Xitel* 
fucfyt ober bergfetdjen barauf beftanben f)abe, ober befiele. — 

Sergej, )>erset^ lieber ©ruber, Du f)afi bie fd)limmjie 
Partie babei, mir fällt bod) jebenfaH* wa« ®ute3 ju, im 
fdjlintmfien gaHe eine fdjäfcbare (grfajjrung; Dir nur *>iel 
Langeweile unb verlorne 3eit (aud) im beften ftatte / worunter 
id) tyier mein bleiben in ©erlin serfietye) ♦ Serjeif) ! 

3mmer Dein 

Seite- 

* @$lief?li$ tonrben bie 3Äafforo'f#«i £Borf$tage angenommen. 
2Wenbel$fo!jn Farn nadj Berlin; man conferirte t>iet über bie Umgeflaltnng 
ber mufifattföen klaffe ber Slfabemie unb bie Drganifation be« $u 
fdjtaffenben (5onfer»atorittma, aber toie 9Renbel*fotyn richtig uoraulge* 
fd)n f)atte, »erlief ftcfc Sitte« in ben Sanb, nnb j»ar oljne feine <5$utb, 
tt>a$ ber Anfang be$ <&eitt 427 mitgeteilten ©rief« be$ 2Rinif*er$ Qtify 
$orn an 9Renbe(6fo$n beweif!. 



$t« garf ^fmgemann in Jfonbou 

«eipjig, bcn 15. 3utt 1841. 

fiieber greunb! 

SKorgen reife td) auf einige Sage in luftiger ®efettfd)aft 
nad) 2)re0ben, um bie Ungfyer unb SKorioni fingen ju fyören, 
9t<tyl)ael unb Sijian malen ju fetyen, unb Suft in ijübfdjer 
@cgenb ju (knappen. 3n wenig Sagen nad> ber 3uru<fhmft 
gefyt e6 bann für ein 3af)r nad> öerliu, einer ber fauerftat 
Äpfel in bie man 6eif en fann, unb bod) tnuf e$ gebiffen fein« 
@onberbar giebt e$ fogar jwifcfyeu und SRtftoerftönbmffe bei 
bitfer <5ad)e, unb fonft fyaben wir beren bod> wenig* !Du 
glaubft, td> frage S)id) um fftati), unb Witt nad^er barnad} 
fyanbehu äBatyrtyaftig, wenn fd) 5£>ic^ über Med unb aQe6 
anbre frage, wenn id) irgenb etwas ju 2>ir fage, 3)ir gegen« 
über tfyue, fage unb tfyue icfy e$ au* gar feinem anbern Orunb, 
al* au6 3nftimt. 3d> muf über etwa* ba$ mir wichtig ift, 
ba* micfy nalje angebt, mit 3>ir faredjen ober fcerljanbefa — 
ba* ift mal nidjt anber* — unb ba* gefctyie^t fo wenig wegen 
be* (eibigen 9tatfy*er$olen$, baji id) überzeugt bin, Ijdtteft Du 
mir gar nic^t geantwortet, unb Ritten wir und nad) 10 Sauren 



296 



triebet gejprodjen, fo würbe tcfy Dir biefelben fragen getrau, 
Deine Antwort eben fo begierig erwartet, fo froty erbauen 
^abeit, wie jefct. Äod) ein curiofe* SRifwerß&nbnif ifl in 
$injtd)t be$ SBergleid)* ber beiben ©tobte £etyjig imb Serlin. 
Du glaubfi, unb baffelbe fyaben mir mehrere £ieftge unb 8fa$* 
wirtige gejagt, f)ier in Seidig fei bie 93equemlid)fett, ba* 
£au*t>aterteben, bie Stbgefc^toffen^eit, bort ba* öffentliche 8Bir* 
fen in unb für Deutftyanb, bie J^dtigfeit für Stobre u. f. w* 
— (S* ifl waljrfyafttg gerabe umgefetyrt« ®ben weil id) fo un= 
gern fcfyon je$t eine ©inehir mir auffangen liefe, eben weil 
mir jene* öffentliche SBirfen, ju bem Du nud) bamal* triebß, 
nnb ba* mir felbft notfywenbig f$ien, nad) unb nad) lieb ge= 
worben ift, eben weil an berglridjen in ©erlin md)t ju benfen 
ift, — be*l}alb getye id) ungern baljüu Dort ftnb alle $e* 
firebnngen ^rfoatbefhrebungen, oljne SSiber^aS im Sanbe, nnb 
ben Ijmben fte tyier, fo Hein ba* Keß aud) ijh SBegen be* 
Äufytgtebenä fyabe id) ntid} nidjt fyieljer nadj £etyjig gefegt, im 
©egentfyeil empfanb id> ba* Sebürfnif baruad), weil e* mir 
gar au arg unb bunt tyter würbe. Dafür fyabt td) manche* er? 
reicht unb gelernt, wo* ftdj nur fo erreichen unb lernen lief, 
unb bin nidjt faul babei gewefen; tyabe aud), glaube id>, in 
3>eutfd>lanb bei meinen £anb*teuten beffern $nß gefaßt, unb 
meljr Snttaum gewonnen, al* id) tnetletdjt mein Sebeitfang tu 
Statin getrau Ijatte, unb ba* iß bod) aud) wa* wertfy. Daf 
id) nun alfo ein $ru>atfeben wieber anfangen foD, aber babei 
etwa ein (fonferoatorienfdpilmeißer werben, baju fann id) mid) 
nad) meinem guten, frifd)en Drcfyeftrr md)t »erfiefyen; id) 
tonnte e* allenfaQ*, wenn e* eben ein reine* $rhmtteben fein 
foOte; ba würbe blo* componirt unb in <Stiüt gelebt; aber ba 



297 



fommt ja fdjon tt>iet>er ba$ 33erlinifd)e 3tt>ittertt>ef en t bie grof en 
$ßfäne, i>ie winjige SluSfüijrung ; bie großen 9lnforberungen, 
bte wmjigen Seifhingen; bie ttollfommne Äritif, bie mittel* 
mäßigen SRuftfanten ; bie liberalen 3been, bie £ofbebienten 
auf ber ©träfe; ba$ SWufeum nnb bie SHabemie, unb ber 
©anb ! 3d) jweifte, bap länger als ba$ eine 3<*fyt bort meine* 
SIelbenS fein wirb ; inbef werbe id) natürlich alte* tfyun, um 
bie* eine %af)x Weber für mtd) nocfy für bie anbern ungenüfct 
fcergefyn ju laffen! Sinfamfeit wirb e$ aud) bort in ber 3 e ** 
nidjt geben ; idj muf mid) eben fyerumtummeln, unb babei l)tn* 
fdjreiben, toa$ id) tyinfdjreiben fann; fommen aud) enthaar 
frühere SWelobieen babei in'ä Hintertreffen» S$ finb bod) aud) 
bafür mancfyerfei anbre feitbem-jum äJorfd^eu* gefommen, benfe 
td), 2>u fyfyft, id) ttertljeibige mtd) grimmig; mit Älaueu urtb 
3Ä^nen» Aber baf SBetlin für bie jefcige 3*it baä minber ein* 
greifenbe, unb Setyjtg ba$ metyr öffentfity wlrfenbe tfl, ba$ 
glaube mir* — SBeift 5>u, wa$ i<fy in ber vergangnen 3eit mit 
*ßaffton componirt ^abe?— Variationen für'* Sßiano* Unb 
jwar gleidj 18 auf ein Xtyma in I> moll; unb fyab' mid) ba* 
bei fo fyimmlifd) amüfltt, bafi \ä} gleidj wieber neue auf ein 
$fyema irt Es dur gemalt fjabe, unb jefct bei ben 3ten auf ein 
£f)ema au$ B dur bin. Wx ift otbentlid), als mftf te idj nadj* 
fyolen, bafj td) froher gar feine gemalt l)abe* 



'gtn ben §ottcertmei|Ier 3ferbmanb 3>aw& in <£ewfl. 

«erlitt, ben 9. Stugujt 1841. 

Sieber greunb! 

5)u wittji 9teuigfeiten uom berliner (Sonferbatorium 
tyoren; ity auü), aber e$ giebt bereit feine. Die ©adje ifi im 
allerwettefien gelbe, wenn fte überhaupt gar in trgenb einem 
Selbe fd)on tfl, unb nld>t blo* in ber 8uft 5)er Äonig föetat 
ben *ßtan ju fyaben, bie älfabemie ber fünfte umjugejialten; 
ba* gefyt boefy nun aber einmal nicfyt gut, otyne au* ber jefct 
befte^enben Oejialt berfe(ben eine anbere ju maetyett £ierju 
fann man fufy aber nietyt entfd)lief en, unb id) modjte am aller« 
wenigen baju ratzen, weil ii) überhaupt weber sott einer 
geftolteten, nodj umgeftalteten $fabemie t>iel #eil für SWujif 
erwarten fann. (Sin (Sonferttatorium foll, wie td) glaube, ber 
neue muftfalifdje £fyeil ber neuen Slfabemie werben; einen 
£f)eit allein neu organiftren, babon fann unter feinen Umftön* 
ben bie Siebe fein, alfo fyängt ba$ wieber bon ben brei anberen 
ab ; — für ba* 93aufa$ fetylt e$ nod) an einem 2)irector, unb 
in allen 4 gddjern fönnen (ober feilen wenlgjienS) bie einmal 
Dorfyanbenen ÜRitglieber nidjt abgefefct unb in tfyren Siebten 



r 



299 



gefdpndlert werben, alfo muffen biefe ÜÄttglleber erfi au$* 
ftobem SRit iljnen jugleid) »erben wir aud) anwerben, unb 
ob bann bie Umgeftaltung in ber gewandten Sfrt erfolgt, ifi 
bie grage. 3)en JDienfl glaube id) fyier fcfyon geleitet ju 
fyaben, biefe 93erfyÄltniffe tec^t flar unb ofyne Umfcfywetfe au$* 
einanbergefefct ju fyaben, bafyer man ftd) mit biefem *ßlane unb 
ben bafytn einfd)lagenbeu Sieben fo lange nid)t mel)r ju tragen 
brauet, bis bie Unmögfid)feit hinweggeräumt ffL — 

3)u wirft fragen, woju in aller 2Belt fte mtd) benn nun 
fyter in ©erlin brausen? Antwort, einesteils weif i$'S ntd)t 
red)t, anberntfyeils glaub 9 td), baf fte ben SBinter über einige 
grofe (Soncerte mit #injujiefyung aller ityrer befien SRlttel geben 
werben, unb baf td) bie bann, tfyeife in ber &ird)e, ttycllS im 
Saal birigiren foH* 2lud) ob bie* ju ©tanbe (ommt, fcfyeint 
mir nod) fef>r in grage ; {ebenfalls aber wirb es baS etnjige 
fein, was meiner üRetnung nad) in biefer 3*it ju ©tanbe 
fommen fann unb wirb. 



tyn ben ^xifibcnUn <5erfienro$ in gif«. 

*trlin, bm 14. Slugufi 1841. 

gieber fcereljrter #err Sßrdfibent! 

©0 fetyr f<f> mfdj freute, a(* id) in ber Slbreffe 3tyre* 
gefftigen ©riefe* bie Ife6e, woljttbefannte $anbfd}rfft falj, fo 
tief betritt würbe idij burdj ben ernten wefymfitfyigen Zon 3tyter 
»orte, unb icfy fann 3^nen nidjt fagen, wie mi$ bie 9tad)rid>t 
*on ber gortbauer 3f>**r Äranfyeft erfdjretft unb befummelt. 
Oft ifi e* freiließ ber gall, baf? in »ugenblftfen be* Übelbefm* 
ben* ßinem alle* mit einem fdjwarjen ©dreier jugebetft er* 
fdjeint, — baf? bie Ärantyeit nic^t Wo* ben Äörper, fonbern 
©eift unb ©ebanfen mit in tfyren Serefd) jietyt (fo ge^t mir'« 
immer, wenn fd) unpÄf lidj ober fran! bin) unb baf bann mit 
ber eintretenben ©enefung and) bie trüben Silber *erfd)eud}t 
ftnb. ©ebe bod) ©Ott, baf? bie* bei Stylten ber gaU fein möge, 
unb jwar redjt, recfyt balb; bod) finb jene trüben SRomente 
barum nfcfyt weniger beängfiigenb in ber ©egenwart, wenn fie 
auefy fdptell fcergetyen unb bann vergeben finb« «Könnte id) bodjf 
nur irgenb etwa* tfyun, um fie 3^nen ju erweitern, ober ju t>er* 
treiben ! 2)a empfinbet man erft bie Entfernung boppett fdjmerj* 



301 



ttd), wenn fo l)erjlid> geliebte unb ^ere^rte $tetmb* ju leiben 
tyaben, unb wenn man fein 2eben abgefonbert fortleben muf, 
ftott iljwen nafye ju fein unb mitjuleiben, wenn man au$ ni$t 
Reifen unb erleichtern fanm 

©ie fagen, baf 3tynen meine ©riefe nld>t unangenehm 
finb ; id) werbe beSfyalb red)t oft fdpeibeu ; laffen ©le mid)'* 
Wijfen, wenn e* ju oft werben feilte ; unb ber <&immel gebe, 
baf i$ balb erfreuliche 9ia*rid)ten aber 3fyre ©enefung fcoit 
3tynen felbfi, ober ^on einem ber 3f)rigen al£ (Srwieberung 
erfahre* 

(Seit 14 Sagen bin id) nun mit meiner gamilie tyier, unb 
lebe wieber mit ber 9Rutter unb ben ©efdjwiftern in bemfejben 
£aufe, an& welkem id) *or 12 Sauren mit fcfywerem <&er)en 
jog* $>eflo fonberbarer iß e* mir/ baf td) mtd> trofe ber grenze 
mit 9Äutter unb ©efdjwifiern'ju fein, trofc aller SBorjfige unb 
froren (Erinnerungen faum an irgenb einem Drte 2>eutfd)lanb$ 
fo wenig ju £au$ füllen fann, al* Ijiet* £er ©runb mag 
barin liegen, baf alle Urfad?en, welcfye mir e$ barnal* unmög« 
lidj machten, meine Saufbafyn f>ier )u beginnen unb ju erwei* 
tern, meiere mtd) alfo bon i>iec forttrieben, nadj wie uor nod) 
befielen, unb (eiber aud) wofyl für ewige 3^iten befielen wer« 
ben* IDiefelbe 3 e tfrt^erung aller Ärdfte unb aller Seute, 
baffelbe unpoetifcfye Streben nad) auf ertiefcen Stefultaten, ber* 
felbe Überfltof an (gtfenntnlf , berfelbe SWangel an ^robuetion, 
unb SÄangel an. Statur, baffelbe ungrof müßige 3*ttftdbletben 
in gortfcfyritt unb Sntwicf elung , woburd) beibe freitid) fciel 
fixerer unb gefafyrloferwerben, woburefy ifynen aber aud) alle* 
83erbtenft(id)e, 93etebenbe geraubt wirb* 3dj glaube baf fid) 
biefe ßigenfdjaften in allen iDingen l;ier wieberftnben werben ; 



302 

— in ben tnnftfoliföeit ifi e* otyne 3weifel ber fcall. Der 
Äönig f}at ben befien SBillen Med alle* ju wänbern unb ju 
aerbeffern; wenn et aber aud) biefen SBttlen unerf<6ütierlid> 
eine Steige *>on 3afyren* feftyielie, wenn er lauter geute fdnbe, 
bie benfelben SBillen Ritten unb unermübltd) baran arbeiteten, 
aud) bann Ȁren 9tefultate, erfreulidje ($rfd}einungen erfi nadj 
biefer Steige t>on 3al)ren jn erwarten, wie mir fcfyetnt, unb beibe 
»erlangt man tyier ju aller er fL 9(6 ob ber Soben erfl rote* 
ber ganj umgeacfert unb aufgewühlt werben mfif te um grüßte 
ju tragen, fo fd>eint mir'* fyter, wenigften* in meinem %a$. 
Die SMuftfer finb jeber für ftd), ntd)t je jwei mit einanber über* 
einfiimmenb ; bie Stebfyaber in taufenb fleinen Äreifen »erteilt 
unb Derfd^wunben ; babei ifi alle SWuftf , bie man fyort, aller- 
fyod)ften£ mittelm&j? ig, nur bie Äritif fdjarf, genau unb wofyl 
au*gebilbet; — ba* fleinen mir für bie nddjfie 3*Ü feine 
guten 9tu*ftd}ten, unb jene* „toon ©runb au* aufridjten* ifi 
meine ©adje ntdjt, benn mir feljtt e* an Salent unb ?ufl baju. 
©o erwarte id) wa* man von mir verlangt, unb ba* beffydnft 
ftdj wafytfcfyetnlid) blo* auf eine Slngatyl (Soncerte, bie bie 
Sffabemte ber ftunffe im fommenben SBinter geben, unb bie idj 
bann birigiren foH, 3n meinem ndd)ßen ©riefe werbe i<fy Sfynen 
nod) einige muftfalifc^e Detail* fctyreibem @ebe nur ber 
$imme(, baf? id> balb, batb aber 3fa ffiotjlbeftnben beruhigt 
werben, unb Sie in $eiterfeit unb ©efunbtyett wieberfefyen 
möge ! ©Ott gebe ba* ! 3mmer 

3f)t treuer 

gelte 9Kenbe($fofm 95artl)olb^ 



Qu ben ^rdltoenten ^erftenin* in §6fu. 

«erlitt , ben 23. Stugufl 1841. 
Siebet £err ^raftbent! 

Sie fefyen, baf id) mit 3fyre (grfaubniß ju Äu&e mad>e 
unb fleißig [^reiben wiU ; wirb e* 3^nen }u »fei, f o (efen ©ie 
e* nid)t, ober (äffen mid> e* wiffen* ®ebe nur ©Ott, baf td) 
von 3^ret wteberfetyrenben ©efunbfyeit balb frol)e 9lad}rid}t ver- 
nehmen möge! baran bente id) alle Sage, ba* wunfcfye id) 
aQe Sage. 

3n meinem vorigen ©tiefe verfprad) id) 3fynen einige 
Detail* über ba$ fyteftge ÜRuftfwefen, fowett e$ mir bi* jc^t 
befannt geworben» Selber ifi barüber wenig @rfreulid)e$ gu 
melbem 2Bie überall, fo fmb e* t>ier fyauptfdd>lld) bie S)irec* 
tionen, bie bafär verantwortlid} fein mögen ; inbej? gefyen biefe 
bod) aud) wieber mefyr ober weniger au$ bem publicum fyer* 
vor, unb fo fann id) bie ©onberung eigentlich nid)t machen, 
bie ben Berlinern fo geläufig ift, welche auf alle Strectionen, 
mujtfalifd)e unb anbere, fcfyimpfen unb [dielten, unb e* bod) 
gern beim alten bleiben fefyem Der ganje ©um ber 9Ruftfer 
wie ber Dilettanten ift ju wenig auf 6 $ßractifd)e gerietet ; jte 
mufidren eigentlich meift um naefcbet unb vorber barüber reben 



304 



ju fönnen, unb ta lommen btc Sieben beffer unb Hager, aber 
bie SRuftf mangelhafter fyerauS, al* an ben meiften anbera 
beutfdfyen Drtem — 9hm ift ja jum Unglücf über 3Äuftf «nb 
beren SRangelfyafttgfeit fo wenig ju reben; nur fällen unt> 
beffer madfyen giebt e$ ba ; alfo weijjl id) and) nid)t, wie eS je 
anberä bamit werben folt* SJeim Drdjefier (fo gute SRitglieber 
bie (Stnjelnen ftnb) ift ba$ alles leiber ju fefyem 3d) fyabe in 
£>j>ern unb ©tympfyonien foldfye ©d)ni$er, foldfye £onfel)ler fort- 
wäfyrenb madjen fyören, baj* bergleidfyen nur bei ber größten 
©ebanfenloftgfeit möglich ijh 2)ie «eute ftnb Äöniglidje »e* 
amte, ftnb nidfyt jur 9led)enfd)aft ju sieben unb lommt e$ nad)* 
fyer jur ©prad)e, fo beweifet man 3fynen, baf e$ eigentlich gar 
feinen $act giebt, ober geben foHte, voa& weif td);. aber item 
e$ gefyt fd)Ied)t 3d) l)abe mein £rio 10 — 12mal Ijier ge* 
fpielt; febe&nal famen bergletdjen Sactfeljler, bergletdfyen %taty 
MffigfeitSfdjnifcer in ber ^Begleitung t>or, obgleich e$ bie erfien 
fyieftgen Äünßler waren, bie mit mir fyielten* 2)ie ©dfyulb 
tton biefem äöefen trifft allerbfngä größtenteils ©pontini, ber 
feit fo langer &it an ber ©pifce fianb, unb bie sielen brauen 
^uftfer, bie barin ftnb, efyer gebrüdft, als erhoben unb Ijhtauf* 
gezwungen l>at 9tod) meiner Überjeugung wäre ©pofyr ber 
3»ann, ber Reifen unb alle* ba$ wieber in ©d)tdf bringen 
fönnte, aber eben beSfyalb wirb er gewif ntd)t genommen wer* 
ben; e$ fyredjen wieber ju SJiele mit, unb wollen alles ju 
ibealifd) fcfyön fyaben; barauS folgt bie SRittelmäfHgfett 

Sftod) fd)limmer ftetyt es faft mit bem Dtlettantenwefen 
aus* 3tyr £auj>t*iDrgan unb *3nfHtut ift bie ©lng*3lfabemie, 
unb bort glaubt wieber ein 3*ber ben Director weit überfein 
gu fonnen. 5lber wüßten fte wirflid) alle redfyt, wie es fein foll, 



305 



fo würben fie beffer jufammen fingen, eä möchte birigirt werben, 
wie »oute, nnb e$ würben bie fallen SRoten, bie Sactfefyler 
t>erfcfywtnben , unb bie serfdjwinben gar nidjU ©o fommt 
aud> fyier wieber ba$ s 3Reifte auf ©efyrdd) IjinauS. — 9teulid> 
Jjörte id) bie $afta in ber ©emtramibe* Sie fingt jefct, 
namentlich in ben s !Ritteltönen , fo fürchterlich falfd), baf e* 
«ine wafyre Dual ift ; babei finb natürlich bie fyerrlicfyen Spuren 
itjreä großen Salenteä, bie 3uge bie eine (Sängerin erflen 
Stange* fcerratfyen, oft um>erfennbar. 3n einer anbern ©tabt 
würbe man ba$ fcfyrecflicfye 2)etoniren erfl empfunben unb — 
nad$er überlegt fyaben, baf bie$ bie grof e Äünfilertn fei ; t>ier 
fagte fid) ein jeber fcorfyer, bie$ fei bie tyafta, fie fei alt, fie 
fonne bafyer nidjt mefyr rein fingen, man muffe alfo ba&on 
abfirafyiren. ©o würbe man fie anbetöwo t>telleid)t ungerechter* 
weife fyerabgewürbigt fyaben; fyier war man ungerecfyterweife 
entjücft, unb gwar mit voller SReflejrion, mit 33ewuftfein be$ 
2)rüberflel)en$ entjücft* Da« ift ein fcfylimme* Sntjücfen ! — 

D wel) ! wie fytypocfyonbrifd) ift ber ©rief geworben ! 3d) 
follte 3fynen fcielmeljr Sufiigeä fcfyrelben, um ©ie aufjufyeitenu 
3)aö nidjfte UM will id) benn oerfudjen eine etwa* rofen* 
farbigere Seite fyerauSjuftnben ; »erjei^en ©ie tyeut' bie fcfywarj* 
braune \ 9Äit ben fyerjltdjflen innigfien SBünfdjen für 3^re 
©enefung bin icfy ftetS 

3f)t ©ie liebenber 

gelte SRenbelSfoljn Sartfyolb^ 



* $et Xeb be* <Ptäjtbenten 33erfeitiu$ beenbtgte mit biefem Briefe 
bie (Sc treffe onbenj. 

8. 9WenbcI«fo^n Jöart^olMj, »riefe II. 20 



^Ktt 3franj Käufer 

(je|t 3)ixtctox beö ßonfetöatoriumS in 3Wündjen) . 

«crlin, bcn 12. October 1841 



2Ba$ man 3)ir bcn ©erlitt unb ben fyie* 

jtgen SluSftdjten erjätytt fyaben mag, weif idj nid)h SBetraf 
e6 aber bie 3bee &on ber alle Seute unb alle Journale frredjen, 
fyier ein muftfalifcfyeä Gonfersatorium ju grünben, fo be* 
baure icfy fagen ju muffen, baf id) bat>on nid)t mel)r tt>eif , ate 
alte anberen $u wtjfen fdjemen* 3)er SBunfd) baju foH ba 
(ein, — eine entfernte SluSftdjt stellest, aber viel ju entfernt, 
als baf jty für bie erfle 3eit ba$ minbefte mit Seftimmttyeit 
Darüber fagen liefe. @6 fönnen 3al>re barüber tymgefyn, — 
e$ fann ganj unb gar nichts barauä gerben (bieS iji nic^t ba$ 
unroafyrfdjeinlidjfte) , — e$ fann audj woljt näd$en$ wieber 
bie JRebe bat>on fommen* 83<m all' folgen Sachen fyabt td) erft 
feit ben legten bret SKonaten einen 93egriff, bie id) fyier ju* 
braute, unb ba$ treiben in ber 9täf)e fal>, 3Ran fommt mir 
von allen Seiten fo überaus freunblicfy entgegen, bajj id) per* 
fönlid) e$ nicht beffer wünfcfyen fann, unb nur ©runb jur @r* 



307 



f enntlicfyfeit fyabe ; aber fo leicht für bie *ßerfon fyier atte6 ju 
madfyen fcfyeint, fo fcfywer für bie ©adfye* Unb baS iß bodj am 
gnbe immer baS SBicfytigjle, fottte ba$ (Srfie fein ! SBüf te icfy 
nur, wie e$ ju beffern wäre. Stnjiweilen ftfyreibe id) Koten, 
unb antworte wenn man mid) fragt 



20 



3Kti ben gotteerfawifler 3jcrbinanb 3>ai>ib in ^eipjtfl. 

Berlin, ben 21. Octobcr 1841. 

gieber 2)at>ib! 

^ab' 3)anf, baf 3)u feie Slntigone gleid) burcfygelefen Ijafi ; 
ba# fte S)tr ungeheuer gefallen würbe, wenn 2)u jte Wfeft, 
ba$ wußte icfy woljl vorder, unb eben biefer ©htbrutf , ben ba$ 
2)urd)lefen anf midj machte, ifi eigentlich ©d)ulb, baß bte ganje 
©adje ju ©tanbe fommt. 2)enn aHe$ fprad) tytn unb Ijer batfi* 
ber, unb feiner wollte anfangen ; fte wollten es auf $ nädjfte 
©pätjafyr fcerfdjteben unb bergL, unb wie mid) ba$ £errlid)e 
be$ ©tude$ fo padte, ba friegte td) ben alten Sied an, unb 
fagte: jefct ober niemals. Unb ber war ItebenSwürbig unb 
fagte; je&t! unb fo componirte id) au$ <£>erjen$lufl barauf lo$, 
unb jefct !)aben wir täglicfy jwei groben bat>on , unb bie Qfybu 
fnallen, baß e$ eine wafyre SBonne ifi. ®anj SSerlin glaufa 
natürlich, wir feien fefyr pfiffig , unb i&) componirte bie (Styöre 
um £ofgünftting $u fein, ober £ofmuftfu$, ober £ofnarr, unb 
ity gebaute anfinglid) gerabe im ©egentljell, midj auf bie ©ad)e 
gar nid)t einjulajfen ; aber ba$ ©tüd mit feiner außerorbent* 
liefen ©cfyönfyeit unb £errlid>feit trieb mir alles anbere au$ bem 



309 



Äopf, unb lief mit nur ben äBunfdj , e$ bafbmöglidtft einmal 
bargefiellt ju fetyen. — !Die Stufgabe an ftd) war l)errtidj, unb 
tdj tyabe mit tyerjlicfyer greube gearbeitet* ÜRir war'S merfwur* 
big/ wie e$ fo Biet Unt>erdnberltd)e$ in ber Äunß giebt; bie 
Stimmungen alter biefer ßtyöre jtnb nod) fyeut fo äd)t muftfalifd), 
unb »ieber fo »erfcfyieben unter ftd), bajj ftd)'$ fein SRenfd) fd)ö* 
ner wünfd)en fönnte jur (Sompojttion* SBenn e$ fyter nur nid)t 
gar ju fefywer wäre, über ein SBerf aud) nur einigermaßen juc 
Seftnnung ju fotmnen* SKan ftnbet meifi nur um>erfd)ämte 
©d)meid)ler, ober eben fo uw>erfd)ämte Äritifer, unb mit beiben 
ifl e$ nicfyt getfyan, benn beibe verleiben ©nern Stlled t>on Dorne 
herein* 33t$ jejjt fjabe td) nur mit Sewunberung ju tt)un ge* 
f)abt$ naä) ber Sluffufyrung werben aber wofyl bie Oelefyrten 
fommen, unb mir offenbaren, wie td) fyätte componiren mäffen, 
Wenn td) ein berliner gewefen wäre ! 

Dein 

gelte 3Jlenbel*fotyn Sattyotb^ 



rr- 

i 



311 



Tjabe. 93in idj batyer aud) nicfyt im Staubt, 3f>r juttorfommen* 
t>e$ Gebieten anjune^men , fo bitte td) ©ie bod) ju glauben, 
ba£ meine 5>anfbarfeit für bie mir geäußerten freunblicfyen 2lb* 
jtc^ten ganj btefelbe bleibt, unb in ber Hoffnung, batb eine ®e* 
(egenfyeit ju finben, um 3fynen bie SJerfidjerung ^«f^lben münb* 
lidj ju tDieber^oten, bin id) u* f. »♦ * 



* *Betgleic$e au* ben Brief an 3«Uu« Stern t>om 27. SWat 1844. 
«S. 409 f. 



%n ben ^rofeffor «ftoflfitt in ^nBingeii. 



öetlin/ben 15. SDecember 1841 



3lld id) neulich nad) einer langen ©efeüfcfyaft beim Wafy* 
cffen neben eine Dame gefegt würbe, bie Sübbeutfd) fprad), unb 
in Stuttgart ju £aufe fd)ten, fo badete id), td) wollt' bod) ein* 
mal fragen, ob fie auefy wa$ fcon Tübingen wüfte, unb fragte 
nad) bem ^rofeffor Äöftltn. Den f ernte fie nidjt, fagte fie, 
aber eine tfyrer Sefannten fyabe ifyr gefd)rteben, er fyabe fi<fy 
fürjfid) »erlobt ; ba$ war bie erfie frofye 9?ad)rfd)t Den tarnen 
ber Staut nnffe fie aud) nid)t, aber fo biel erinnerte fie fid) , e$ 
fei eine 9Ründ)nerin , unb ein tt>aljre$ mufifalifdje* ®enf e, — 
SWtr fd)tt>ante babei fo mancherlei ; — id) fd)tt>ur tfjr, bie muffe 
3ofepfyine- ?ang Reifen ; fie meinte , e$ fei ein anberer Warnt 
gewefen, fie wolle ju £aufe im ©rief nad)fefyen* 9tm nftcfyften 
TOorgen befam id) ein Sillet , „bie S3raut be* £errn Äofttin 
fyeife bod) 3ofe*l)ine Sang, unb er fei ffirjlid) in Stünden, 
bann in Stuttgart mit Ifyr gewefen" u* f* tt>. D^ne bie lefcte 
9todjrid)t fyätte icfy wofyl gleid) an Sie gefdjrieben , unb 3fynen 
meine greube, meinen Olfidttmnfdj, ben aHer'-atter^erjfic^fiett 
für Sie befbe gebraut* 9hm befomme fd) 3^ren lieben ©rief, 



313 



unb bie 2)etatlS ju bem, was mir bie fubbeutfdje luime frofyeS 
t>erfünbet tyatie* (SrfHid) alfo meinen !Danf bafür , unb bann 
»or allem meine wahren ©egenSwünfd)e ju bem fronen Ijerr* 
liefen 33unbe ; meine 3Bünfd)e für 3^re unb 3^rer Sraut ®e* 
funbfyett (baS ©lud ijl bann ja »on felbfi ba, unb aUeS anbere 
9Bofylergefyen) , unb meine fyerjlidje, fyerjlicfye Styeilnafyme an 
allem was Sie betbe nun unb in 3ufunft betrifft. (SS gefd)iel)t 
mir mit, was 3fynen'f}efd)lefyt. Sßäre td) nid)t ber elenbefie 
SJrteffdjretber, fo fydite id) 3ffyrer SSraut fd)on feit einem falben 
3af)re gefcfyrteben, um tljr für bie beiben Sieberfyefte ju banfen, 
bie (te herausgegeben Ijat* 3n ©ebanfen fyabe id) eS wofyt 
jwanjigmal getfyan* Seit Idngfier 3*f* W m ^ Wne neue 
SRufif fo wotyftfyuenb, fo innerlich berührt, wie biefe »ortreff* 
lidjen Sieber, unb nid)t blöd mir, fonbern allen, bie mit meinen 
Steigungen übereinfHmmen, bie meine Siebe jur ÜKuflf feilen 
unb auf dfynlldje SBetfe em^ftnben , allen benen iji bie (Srfdjei* 
nung ber Sieber gleid) unerwartet, gleich fyocfywiüfommen ge* 
wefen* SReiuer ©cfywefier wollte id) fte bamals »on Seipjtg 
aud jufenben , unb als baS ©cemptar anfam , fo fyatte (te ftd) 
fd)ön eind angefd)afft, ofyne ba# wir jemals barüber correfyon* 
birt Ratten* 3fyr @ebid)t aus Fis dur ßel)t wotyl »or allen 
oben an, unb baS Senau'fdje ÜJieer aus Cdur, unb bie grfify* 
lingSRnber aus E, unb bie ©oetlje'fdjen geliebten Saume aus 
D, unb wunberlteblid) finbe id) baS 93lumauer'fd}e aus F dur 
%, man fann ftd) ja gar nichts 3teijenbereS benfen, als wie baS 
fo feiig fjingeplaubert wirb, immer eins nad) bem anbern auf* 
gejätylt, unb aUeS fo jierlid) unb netfifd) , unb ein wenig »er« 
liebt babei« $ln fo toielen ©teilen in beiben #eften glaubte 
i§, jefct fydrte id) 3ofe^ine Sang fingen, obwohl es eine lange 



314 



3eit fyer ift, baß ld> jie ntc^t gebort tyabe ; e$ ifi ba fo mand>e 

SBenbung , bie ifyr fo erbetgentfjümltd) angehört , von ©otteS 
©naben, unb ju folc^er SBenbung in ber SRuftf madjte fte and} 
xoofy mit bem Äopfe eine SBenbung, unb eben bie gange @r- 
(Meinung, unb bie ©timme unb ba$ SBefen ftonben bei ben 2ie* 
bem mir tvieber gleich vor Singen — ba$ alles wollte idj fcfcrei* 
ben, unb mid) in meinem nnb aller meiner greunbe Tanten viel 
taufenbmal bebanfen; — nnn fommt e$ fefyr in ben £tnter* 
grunb, benn bie allerfyerjlidjften ©lüdtvnnfdje fielen gang vorn 
an, nnb laffen Ijeut ntcfytä anbereä red)t auffommem — 2)od) 
muffen ©ie, wenn ©ie ifyr biefe mitteilen, ifyr aud) jugleid) 
fagen, tt>ie viel greube fte un£ gemalt Ijat — 

Unb nm ©otteätvillen galten Sie fte jum Peinigen Som* 
pontren an ! @$ ift tvafyrfyaftig 3fyre *Pfttd)t gegen un$ alle, 
bie nur nad} gutem feuert immerfort lecken nnb umfdjauen, 
©ie (Riefte mir einmal ©ammlungen verriebener (Eompo- 
niften, nnb einige von tfyr babet, unb fdjrieb, icfy mochte 
ifyre Serfud^e unter ben 2Retfterwerfcn fo berühmter tarnen 
nad)ftd)t$voll u- f. »♦ £) 3emine, tvie fefyen bie ÜReifter* 
werfe unb bie berühmten tarnen fo tvinjig au6 gegen biefe 
frtfdje üBufif ! Sllfo ttrie gefagt, treiben ©ie fte erfdjrecflid) ju 
lauter neuen ßompoftttonen an ! — 

Unb wenn idj nodj etwa* tvfinfdjen foll , fo bleibe Sfynen 
bie feiige £Berlobung£jHmmung immerfort in ber <8(je, b« ty. e£ 
ge^e 3fynen barin, wie mir, ber id) feinen $ag ©ott genug ba* 
für banfen fann. — 

Unb (äffen ©ie mid) bod) nidjt meine elenbe (Eorrefyon* 
bentenfityaft entgelten ! 3dj fann feinen orbenttidjen vernünf- 
tigen 39rief jufammen bringen; aber ©ie follten mir bennod) 



r 



315 



fo t>on &it ju 3«* (treiben* SBären & -Woten, fo Hogte 
i^T nic^t, unb bte SBorte ftnb ja 3f)re SRoten; ba ifl 3^nen 
alfo anberS ju SÄutfye babeu 

Unb nun (eben ©ie wofyl für fyeut unb beuten ©ie jeber* 
jeit freunblid) 

3tyre$ 

ergebeneu 

%dix 2Kenbel$fol>n Sartyotb^ 



$ta feine ^tittfer. 

fonfton, ben 21. 3unt 1842. 
Siebe ÜÄutter! 

Dein geftriger ©rief war wieber fo fd)ön unb freute un$ * 
fo fefyr, bafü id) Dir gleich fyeute auäfufyrlid) banfen muß, fyabe 
idfy'ä bod) faum für ben legten ti)un fönnen , ber ein waljreä 
Äateiboffoj) &on berliner 3uftänben enthalt, bie ftcfy burd) 
bie ©fÄfer Deiner SBefcfyreibung immer neu unb aflerliebft au$* 
nehmen» Äönnte id)'$ nur fyaib fo gut, fo befdmji Du Ijeut 
ben aüernetteften ©rief, benn wir fefyen täglid) bie fcfyonfien 
f)err(id)flen Dinge; aber id) bin. t>on bem aßjutoBen treiben 
ber testen äBocfye etwa« abgewannt, unb fyabe ein 5ßaar Sage 
fyauDtfädjlid) auf bem @opfya gefegen , SBüfjelm ÜÄeifier ge* 
lefen, unb mit Älingemann 9lbenb$ bie gelber burdjßreift, um 
mid) wieber einigermaßen jurecfyt ju Wegen. — 

@d)me<ft atfo ber heutige SBrief etwa« mübe unb lenben* 
fafym, fo maft er meine Gmfcftnbungen treffenb* — (Sie fyaben 



9Wenbe(6fcf>n unb feine grau. 



317 



ed aber aud) ein bißdjm ju toll mit mir getrieben ; neulich auf 
ber Drgel in gfyrifidjurct) , 9tewgate Street, badjte id) ein 
*ßaar 8(ugenblt<f e , td) müf te erfiitf en , fo groß tt>ar ba$ ®e- 
bringe unb ©etoüfyi um bie Drgelbanf fjer* — 9lud) ein *ßaar 
JEage barauf , wo tdj in (Sceter $aH t>or 3000 2Jtenfd)en fyie* 
len mujfte, bie mir ein #urrafy jurtefen, wnb mit ben ©djnupf* 
intern weiten, unb mit ben §uf en fiampften , baf ber ©aal 
bröljnte, — ba merfe id) im Stugenbüde nid)tä fdjlimmeS 
ba*>on, aber ben SÄorgen baranf ift mtr'S toüfi nnb übernächtig 
im Äopf* — 3)aju bie Ijübfd>e allerliebjie Äonigin SStctoria, 
bie fo mdbcfyenfyaft unb fdjüdjtcm freunblidj unb työflidj ijl, 
unb fo gut SDeutfdj fyricfyt, unb alT meine ©ad>en fo gut 
fannte: bie 4 £efte Sieber ofyne SBorte, unb bie mit SBorten, 
unb bie ©tytwpfyonie, unb ben gobgefang* ©eflern Slbenb tt>ar 
td) nämlid) bei ber Äönigin, bie mit $rinj Sllbert fafi gan$ 
allein war, unb fid) neben baä ©latrier fc^te , unb ftd) *>or* 
fpielen liejh erfi fieben Sieber ofyne SBorte, bann bie ©ete* 
nabe, bann jttet freie gantafteen auf SRule Sritamtia, unb 
8ü$ott>'$ ttrilbe 3agb, unb Gaudeamus igitur. gefctereS 
wollte' etwa* fd)wer galten, aber remonjiriren ging bodj 
aud) nidjt an, unb ba fte bie £fyema$ gaben/ fo tonnte 
id) fte aud) fpiclen. 2)aju bie fd)öne prÄd)tige ©atterte 
in SBudHngfyam *ßalace, wo fte i^ren %tyt tranf unb wo jwei 
©djweine von *ßaul *ßotter fydngen, unb mehrere anbere 33il* 
ber, bie mir aud) nid)t übel gefielen* 2)aju, baf meine Amoll 
©tympfyonie ben geuten fetyr gut jugefagt §at, baf fie un$ 
fammt unb fonberä mit einer giebenSwfirbigfeü unb greuub* 
lidjf eit aufnehmen, bie alle* überfteigi / wa$ id) je t>on ©aji* 
freifyeit gelaunt fyabe — ba$ ?ltte3 madjt mir'S juweilen ganj 



318 

Derwtrrt unb toll hn Äopfe, unb id) muß mid) jufammen nefy* 
men, um nid)t bie Raffung gu verlieren» — 

Den 22, 3uni. £eute fann id) aber munteren 2WuÜ)e# 
ben 93rtef fortfefcen ; bie mübe Saune ift »erfetylafen unb mir 
ift wieber wofyl unb frifd^ ©eftern 9benb fpiette idj mein 
Dmoll (Saniert, unb birigtrie meine <£>ebriben im Philhar- 
monie, wo jie mid) wie einen alten grennb empfangen , unb 
mit einer Siebe gefptelt fyaben, bie mir gar ju »iel greube *er* 
urfadjte* Die geute machen bie&nal einen folgen ©canbal 
mit mir, baß id) gang verblüfft batton bin ; id) glaube fte Ijaben 
1 SRinuten lang gel latfdjt unb getrampelt nad) bem ©oncert, 
unb bie £ebriben mußten wieberfyolt werben. Ü)ie SMrectoren 
geben mir näd)fie 8Bod)e ein diner in (Sreenwid) , ba wollen 
wir in corpore bie $t)emfe herunter fahren, unb speeches 
machen; fte fpredjen bat>on, bie äfotigone in (Souentgarben 
aufzuführen, fobafb fte eine orbent(id)e Überfe$ung Wegen 
fönnau — Äenlid) fomme id) in ein Soncert in ®reter £all, 
WD id) gar nidjtS ju tbun Ijatte, fd)tenbere gan; pommabig mit 
jftingemann Ijinein , — e$ war fdjon in ber 9Ritte be$ erflen 
Sfyeilä, — ein ©tutfer 3000 *ßerfonen gegenwärtig , unb wie 
idj eben in bie Zf)üx trete, fängt ein gärmen unb Älatfdjen unb 
Stufen unb 2(uffief)en an, baß id) erft gar ntdjt glaubte, e$ 
gälte mir; bann aber merfte id) e$, a(6 id) an meinen *ßfafc 
fara , unb ©ir Robert *ßeel unb ?orb SBijarncliffi ganj nalje 
bei mir fyatte, unb fte mit applaubirten, bi$ id) Diener madjte, 
unb mtdj bebanfen mußte. — 3d) war ^oütfd> fiolj auf meine 
Popularität in <ßeel'£ ©egenwart; al$ id) nad) bem (Soncerte 
wegging, brauten fte mir wieber ein £urrafy* — 

%&f, unb wie fd)ön l>at 9Kr$* Butler neulich bei S^or(et) 



319 



©tyaf efyeare'S Antonius unb <£f eopatra öo«jrfefen ! ®ir finb 
nod) immer in einem guten 93erf)d(tnifji feit unferer $efannt« 
fd&aft t>or 1 2 Sauren (cd ift ja 2Rtf gannty Äemble) irob fte las 
mir ju ©)ren, aber gar ju fcfyön ! Unb 8abty SRorgan war ba, 
unb SBinterfyalter , unb 3WrS* Samefon, unb Duprej, — ber 
fang nad)fyer eine franjöftfcfye Stomanje, t>on einem alten 93ettler, 
ber fotö)en junger f)at, unb eine anbere üon einem iungen 
3Rann, ber eben toll werben will, mit bem 3tefrain: le vent 
qui vient k travers la montagne me rendra fou ! — Sweet, 
fagten bie Damen, — unb SBenebiciS unb 3Rofcbele$ unb 
©rote$ — wer jdfylt fte alle! #eut Slbenb um 7 Ufyr effen 
wir bei 33unfen, unb weil wir nacfyfjer nic^t wiffen, wie wir 
unfern Slbenb jubringen follen, fo werben wir wof)l um 1 1 nod) 
ein wenig ju ßfyarleS Äemble fahren, unb unter ben frühen 
©äfien fein ; bie fpaten f ommen ttad) 9Äitternad)t — Unb baS 
un&eränberlid) Reiter fd)öne SBetter baju ! SReulid) faljen wir 
morgens erfi ben Sower ; bann bie ßatfyerine Dorfs ; bann ben 
Tunnel, aßen bann in SSlacfwall gifdje; »eSperten in ©reen* 
wid), unb famen fo über *ßecfl)am nad) «£>aufe ; wir waren ju 
guf , ju SBagen, ju Dampfwagen, ju SBoot unb ju Dampfboot 
gefahren* Übermorgen wollen wir auf 2 Sage nad) 5Äand)efter 
unb näcfyfte 3Bod)e auf ben Stücfweg nad) granf fürt ; baS 9D?ujtf* 
feft im #aag l)abe id) aufgegeben, obwohl fte mid) fel)r quälten 
ju meinem Sobgefang fyin ju fommen* 3d) will iefct einmal bie 
nädjfien SBodjen feine ÜKuftf madjem — 

3d) fyatte nod) gar ju fciel ju plaubern, mit gannty t>on ber 
SBribgewater Sotlection (wo Silber unb 3eid)nungen »on ^enfel 
Rängen) , unb »on ©utfyerlanb £auS, unb t>on ©roSsenorfyoufe 
u. f* w* unb mit Ütebecfa fcom Meeting ber scientific men in 



320 



Sfrmdpßer, ju bem id} aud) gelaben war, unb leibet aid)t 
fommen unb 2Bfyeroeü begrüben fonnte. 3>acobtj unb (Snfe 
ftnb aud) ba ; ba fetyle idj nur* — 

316er td) muß [daließen, auf frofye* 2Bieberfel)en liebfie 
SRutter unb Kebfie ©efd)tx>ifler. 

(guer 

«cttr- 



Qln #arf c^cfterf in '«Jfttris. 

flctlin, ben 26. 3amiar 1842. 

Siebet @cfert! 

Stecht lange bin id> 3^nen auf 3fyren lieben freunblidjen 
33rief bie Antwort fdjulbig* *Ber$eil)en ©ie mir ba« ; id) lebe ein 
fo l)tn unb fter bewegtet geben in biefem 3afyre r baß id) nod) 
weniger als fonji jum gotrefponbfren fommen fann» 3)ap 
mir e$ große greube gemalt f)at öon 3tynen ju f)ören, nnb 
jeberjeit machen wirb, (o oft td) fcon 31)nen Ijöre, ba* brande 
id) 3^nen wol)l ntcfyt erft ju fagen. ©ie wijfen, wie lieb td) 
©ie in ben Sdfyxen 3^re6 Seidiger Aufenthalts gewonnen 
fyabe, unb wie id) 3fyt Talent unb 3^ten ßtyaracter gleid) fyod) 
l)alte unb ad)te* Unb man Weiß wirflid) nid)t, welches fcon 
beiben man in ber jefrigen Seit für wichtiger galten fott : otyne 
Talent gefyt'6 ntd)t; aber otyne (Styaracter aud) eben nicfyt; ba* 
fte^t man ja Sag für 5£ag an ben fdjönfien Talenten, bie alle 
Erwartungen erregten, unb bod) nic^td ju ©tanbe bringen» 
©ebe Sfynen ber $immel eine fortbauernbe (Sntwicfelung ber 
beiben, ttrie ©ie in ben festen 3al)ren barin weiter gefdjritten 
finb, ober fcielmeljr geben ©ie felbft ftd) 9ltle$ baä, benn ber 

.flWenoefofofcn^BartyotW, »riefe. II. 21 



322 



«ftimmel fann nicfyt me^r tljuu, als ju allebem bie Äeime unb 
anlagen geben, wie er fte 3f)nen fo reicfylid) gegeben l)at; baS 
übrige i|i bann eines 3eben eigene ©ad)e unb Sßerantwortltd)* 
feit» ©oldj ein ^rebigerton wirb Sfynen wol)l bei Syrern 
jefctgen Aufenthalt im luftigen *ßariS ganj curioS Hingen ; aber 
batauS befielt ja eben bie SBelt unb baS geben, baf jebe Sefiie 
tyren *ßelj wtb tl)r ©ebrüll für ftdj l)at, alfo brülle tdj meinen 
alten £on immer fort* — - 

£ofratt) görfier fcfyicfte mir geftern Sljre gieber ot)ne 
SBorte, unb 3^re Ouvertüre, unb ba l)abe Id) und) benn mit 
wenig anberem als mit 3^inen unb 3l)ren ßompoftttonen be* 
fd)Äftigt, unb über beibe fyabe iä) mid) fo red)t fyerjltd) gefreut : 
über eind in ber Erinnerung, über 1 * anbere in ber ©egenwarh 
3l)re lieben Sieber l)abe tdj mir geftern unb tyeute oft unb mit 
großer ftreube burcfygefyieft unb burd)gefel)n ; fie gefallen mir 
alle, unb ftnb alte fo red)t l)erjlld)e, entyfunbene ÜWuftf, — 
mel)r, mel)r, unb taufenbmal mefyr in biefer, unb allen anbern 
Arten* 9lud) bie jDwertüre in Fis moll l)at mir grojkS 93er* 
gnügen gemadjt, unb fagt mir faft burdjgängig $u; nur einige 
wenige (Stellen fcfyeinen mir ein Hein wenig ju breit; aber bar- 
über müjfen wir nicfyt fd)reiben, fonbern fprecfyen, wenn wir 
uns einmal wieberfel)n, obwohl td) eigentlich baS einjtge 
SBtdjtige, waS id) 3^nen über 3fyre üWuftf ju fagen t»ii$tt, in 
biefem ©rief fd)on gefagt l)abe: mel)r unb immer mefyr! ©ie 
l>aben eine Stufe erreicht, bie man in jeber 93e$iel)ung bie 
SReifierfdjaft nennen muf, fcor ber jeber SWufifer unb SJiufif* 
freunb bie größte 9ld)tung l)at, unb über bie fyinauS nichts 
wefentlid)eS #u£erlid)eS (eS l)cij*e ®etel)rtl)eit ober Slner* 
fennung, Übung unb SBiffenfdjaft , ober ©)re unb 5Rul)m) 



323 



mef)r erftrebt ju werben serbient; aber gerabe ba gef)t naefy 
meiner SKeinung erfi bie wafjre Slrbeitejcit an; ba fyanbelt 
ftcfy'S nnr batton, tt)aö au$ eigener ©ruft, au$ tieffiem £erjen 
erlebt unb au$gefyrod)en wirb, ernfi ober Reiter, bitter ober 
fuf ; ba tritt ber (Styaracter unb ba$ Seben ein, unb bamit ba$ 
2eben nid)t jerftreuenb unb ttereitelnb wirfe, wenn e$ glänjenb 
unb gtücflid), ober entmutfyigenb unb tternid)tenb, wenn e$ ba$ 
©egentljeil tft, giebt e$ nur ba$ eine SWittel: arbeiten unb 
gortarbetten* ©o fyabe td) aud) für ©ie nur ben einen 
Sßunfd) : arbeiten ©ie fyerauS, was in 3>f)nen, in 3f)ren ©tim* 
mungen unb (Smpfmbungen lebt, was fein anberer fennt, unb 
fein anberer l)at, als ©ie; gefyn ©ie bei 3fyren SBerfen nur 
immer tiefer in 31)r 3nnere$, unb prägen ©ie ba$ au$, unb 
laffen ©ie bei allen dujkren fragen unb bei ber gorm bie 
Äritif unb ben SSerftanb walten, fosiel ©ie wollen, aber bet 
allem inneren unb allen ©runbgebanfen nur ba$ £erj, unb 
nur bie gefüllte ©timmung; — fo arbeiten ©ie nur tdglid) 
unb jiünblid) unb unabldfftg, — bar in werben ©ie nie 
•äftetfterfcfyaft unb SSollfornmcn^eit erreichen, unb feiner f)at e$ 
je, unb barum ift e$ ber fyodjfte SebenSberuf. 

Sfteulid) war id) auf 3 2Bodjen in Seipjig, unb fyabe miefy 
fo gut amüfirt, unb fo fciel gute 9Wuftf gehört unb mitgemad)t ! 
Sinen ÜKorgen fam id) ju Älengelä ; e6 war ber Sföittwod) in 
ber 33uftag$wod)e, Vormittag um 1 1 ; ber 3llte im ©djlafrocf 
am Slatrier: weil bod) bie 2Bod)e feine Soncertyrobe fei, l)abe 
er 9tanni ein wenig fingen laffen ; bie 9tebe fam auf 3ulm$' 
Sieber ; ja wenn nur ein 5(lt ba wäre, fyiefi e$ ; td) erbot und) 
ju falfettiren, bie SRoten würben geholt; — guter 9totf)Weut 
baju ; wir festen un$ um ben Zi\ü) unb fangen alle feine Sie* 

21* 



324 



ber, bie mtd} auf $ tyerjlufyfie erfreuten, unb einige Don 3tynen 
baju* 3d) fyatte ben 9Rorgen vielerlei t>or, blieb aber bodj bis 
tyalb jttei ba ftfcen, unb fonnte nidjt fort» — ©ol^en SRorgen 
fucfyen ©ie einmal in Syrern *ßart$ ! — Unb ©ie in 3^em 
Serlin ! werben ©ie erwtebern. — 3<* freiließ — 

Unb nun (eben ©ie roofyl unb bleiben ©ie mir gut, wie 
idjfiet* 

3^t greunb 

gelte 2R- 33- 



'gtK feine Butter. 

3ntetlahen, bett 18. Slugujl 1842. 

8tebeS ÜÄüttetdjen! 

SQBeift 3)u nod) wie wir fcot 20 3afyten in bem ^fibf^en 
9Butf)$I)au$ tyiet wohnten, unter ben großen Wuf bdumen (icfy 
jetetynete einen bat>on) unb bei ber jungen, fernen SÖtttfyin? 
SSot 10 3afyten, ate td) l)ier war, wollten fte mit fein Ctuatttet 
geben, — id) fal^ ju ruppig au« tton bet gußreife, unb tefy 
glaube ba$ war ber einjige #rger, ben tefy bamate auf biefet 
Steife fyattt. 3eftt wohnen wir triebet fyiet, afö gemalte Beute; 
— bie 3ungftau mit tfyten ©ilbetfyötnetn ifi nod) gerabe fi> 
jart unb jierltcfy unb jacftcfyt in bie Suft gejeicfynet, unb ftetyt 
frtfd) au$, — bie 2Birtf)in ifi aber red)t alt geworben, unb nur 
an ityrer Haltung erf annte icfy fie nod) gleich für biefelbe ; aud> 
Ijabe td) wieber Nußbäume gejeicfynet, ttiel beffet wie bamal$ A 
siel fdjlecfyter al$ id> weiß baf e$ eigentlfd) fein mfif te, unb 
bie *Pofl in Untetfeen bringt un$ au$ bemfelben »&aufe bie 
Sriefe, wie bamalä, unb t>iet neue ^fiufer ftnb gebaut, unb bie 
5lat fd)lud)jt unb fd)lupft mit betfelben (Sil* unb ©tiKe unb 
©rune, Wie bamafS, — time is, time was, time is passecL 



326 

Sigentltd) tyabt \4) 2>it weitet ntd)t$ ju fdjreiben, al$ baß wir 
ade wofyl ftnb, unb (Surer täglid) unb fHinbltdj eingeben!*, 
©djweijer Sefdjreibungen finb ja gar ntcfyt ju madjen, unb ftatt 
eines $agebud)$, wie ba$ ttorigemal, jeidjne id) bteämal ganj 
wüttyig barauf loa, ftfce tagelang t>or einem S3erge , unb fud)e 
if)n nad)jumad)en, — bis ba$ ©IIb serborben tjl, efjer laffe id) 
nid)t ab, unb muß täglid) wenigftenä eine Sanbfdjaft im 33ud) 
fyaben* SBer bie ®emmi aber nicfyt gefefyn l)at, ber fennt bie 
©djwet} gar ntdjt, unb fo fagt 3eber *on jebem 5Reuen, ba$ er 
in biefem unbegreiflich frönen 8anbe ju feffn befömmt* ©on* 
berbar gefyt mir e$ bamit tt)ie mit ben beften Supern, bie ftd) 
mit (Slnem toerfinbem, in jeber SSerdnberung eine neue (Seite 
fyert>orfefyren, unb immer gleich t>errüd) Unb gleid) fyod) ba* 
fielen, 60 fyabe id) bieämal, wo i$ e* mit meiner grau fefye, 
einen ganj anbern Sinbrud, als bie vorigen SWale; ba wollte 
id) auf jieben jadigen 33erg, unb auf jebe grüne SBiefe gleich 
fyinauflaufen ; bieSmal bagegen mochte id) überall bleiben, unb 
3Ronate lang wohnen. 3d) ftefye gar nic^t bafür, baß ict) 
irgenb einen frönen grüfjlmg einmal fyterfyer auflade mit Ätnb 
unb Äegel, unb mid) nidjt efyer wieber im Sorben emfinbe, al$ 
bis alle 33ldtter herunter finb ; ba$ finb wemgjien* jefct meine 
täglichen ©ebanfen unb 8uftfd)löffet- 3n ben nddjfien Xagen 
wollen wir nun in'ö Dberlanb ; td) freue mid) auf ben Soll« 
monb in Sauterbrunnen ; bann wieber fyierfyer jurüd, 'bann 
über gurfa unb ©rimfel nad) bem SBierwalbjWtter ©ee unb 
9ttgi, unb bann fyerau* au$ bem Sanb aller Sdnber, unb nad) 



* £ie »eifegefeHfefcaft Beraub an« SWenbetdfoljn, feinem 99 ruber 
itnb beten beiben Stauen. 



327 



iDeutfcfylfcnb jutücf, wo t$ aber eigentlich aud) nify fo übel iß. 
Überhaupt gefallt mit an mannen Sagen bie SQBett gat fo ab* 
fonberltdj* — 3»dj (treibe fd)öne SReuigf eiten , liebe SRutter! 
SJerjei^ mir, aber id) Ijabe feine befferen, unb weifi jubem, 
t>af *ßaul fcor wenig Jagen alles weitläufig getrieben fyat 
läRünblid) foll e$ an ein (Srjäfylen getyn, ba$ gat fein Snbe 
nehmen fotL SBüfte id) nur, ob id) bann für immer, ober nur 
für wenige SBodjen in S3erlin fein werbe; wie gern fd)rtebe 
id) SDir ba$ erfte ! Slber bie ganje Angelegenheit fyat ftd) in ber 
testen 3*it wieber fo feltfam ge* unb serbrefyt, baf id) nid)t 
mefyr auä nod) ein weif, unb ganj verwirrt unb wüft werbe, 
wenn id) baran benfen will, wa$ id) ju tfyun fyabe* 33ei 
meiner Siücffefyr wirb jtd)'$ fa ftnben; jürne mir nut nid)t 
wegen bet langen UnbefKmmtljeit, — td) fann nid)tS bafüt ! 

3mmet 2)ein 

gelte* 



%n («tu 'gStttta. 

iürid), ben 3. September 1842. 
Siebe SKutter! 

©ofd) ein fdjwarje* <£orrefaonbenten*£er} fjabe idj bo$ 
mdjt, t>a# i<J) e$ barüber bringen fönnte, 3Mr nur einmal twn 
ber ©djweij and gefdjrieben jn Ijaben* ®$ getyt jwar fdjon mit 
biefer ®d)tt>eij für bteämal jiemltd) ju @nbe: — ©enntjütten 
Wegen wir nid)t mefyr *>iel ju feljen, ©letfcfyer nnb bergleidjen 
aud) nid)t, gelfen unb fo fort ebenforoenig ; aber bod) ftnb nocfy 
ber grünblaue ©ee, nnb bte reinlichen £äufer, unb bie bunten 
©Arten ba, unb ein #ügeljug, wie er nur in biefem fyerrlid)en 
ganbe am ©ingange fte^en famu 8Ufo nod) einmal meinen 
©ruf an (gud) alte au$ ber ©djweij ! ©d)ön tt>ar'3 roieber ba; 
wir l)aben e$ redjt t>on ©runb au$ genojfen* — grofye Saune, 
»ollfommne ©efunbtyeit, flareS 2Better famen jufammen, um 
und bie SBunber alle red)t einbringltd) »or bie ©eele ju führen. 
Sftur bie Partien ber legten Sage mußten wir aufgeben , wegen 
Siegen unj> Giebel, unb ungunftigem SBetter* Seiber war bar* 
unter audj ber SRigi, unb ber ©djaffljaufener St^einfall, bie wir 
nun beibe mcfyt ju fefyen befommen, benn fortwäfyrenb bleibt 
ed wolfig unb falt unb unreifemdjng in ber 8uft Slber mit 



329 



ben beiben 2hi$naf>men Ijaben wir e* aKe$ fifydtirrgefetyen, «tt 
man e$ je wteber wänfd}en unb erwarten fann, unb uamentftd) 
fein iij jefet vergnügt, baf id) am legten frönen Vormittag 
nod) meine Steife über bie ©urenen („bwd) ber ©urener furdjt* 
bar @i$gebirg" vide SBilljetm Seil) ausgeführt fyabe 5 an beut* 
felben 5Rad)mtitage fing e$ in Sngelberg an ju regnen, am 
näd$en Sage muf te id) burd) ganj Unterwalben mit aufge* 
faanntem 9tegenfd)irme marfcfflren, unb feitbem ift e$ nid)t 
wieber gut geworben* — $fad) fyabt id) meinen güljter ^m 
borigen SWal wieber aufgefudjt ; wir erfannten *n$ gegenfettfg 
ju unferer gr6f ten greube *♦ <gr ift SBirtfy geworben jur Ärone 
in Sieiringen. (gmpfteljl bod> allen deinen Sorrefyonbenten 
ben SRann unb fein £ati$, liebjle Stattet» — 3d) will nadj 
Sonbon (allen Srnfie*) fd)relbeu, baß SRurraty in feinem 
nfld)ften rotten Guide to Switzerland bie Crown in 2Ret* 
ringen loben foB. <Sr fann'S mit gutem ©ewtffen« SDiicfyd 
f)üt ein gute« #au$, eine wuuberfyübfdje grau, fünf fynbfdje 
äfnber, benen id) in Unterfeen *ßufcfad)en unb ©olbaten ge* 
lauft fyabe, unb fo fallen wir un$ nad) ben 11 3«^ren fro^ 
wieber* — @r trug mir bie Sorte nad) ju bem Webe ait* 
G dur, ba$ er bamalä fang, unb beffen SRelobie id) behalten, 
mid) aber immer um bie SBerfe gequält tyatte* Sil« id) itym 
fagte, wir wollten nad) ber ©rfmfet, würbe er ganj roti) unb 
f agte : „ba muß id) aber mit, ba muß id) mit/' Unb übergab 
bie ©ajlfhibe (bie fein Departement ift) einem guten greunbe, 
unb war ben nfafyjien STOorgen bereit mit bem ©ergfiotf unb 
©taubfittel, unb führte bie *ßferbe bei ben fdjweten ©tetten, 



@tcl)e äReitbeläfofjn'S »riefe »om 3a1)Te 1831. 



330 



unb bie Statten bei ben allerfdjwerjkn, unb un6, wo etwa* 
mit gujjwegen ab)ufd}neiben war, unb bie Beute in ©uttannen 
iad)ten, wie er wieber anfam, „e$ ift nur für ein Hein SBeil* 
d>en" fagte er, unb (giner ber £eu machte rief itym ju: „© 
Sttyrf, fannf* Du ba* güljren bod) nid>t (äffen? 41 @r vertraute 
mir audj, e$ fame ifym pweiten fd)wer an, unb badete er nidjt 
an gtau unb Äinb, wer weijj, n>aö ba gefcty(tye. Sluf ber 
©rimfel trennten wir und ; f)übfc^ war'd» — SRandjerlei fyabe 
id) gejeidpiet unb mir redete $Jttyc bamit gegeben, aber mefyr 
aW ein ©efrifrel wirb e3 fyier }u 8anbe bocfy nidjt 3nbej? 
fann'd immer für eine 2trt Sagebud) gelten, unb aW fold)e0 
tyabe id) $tttl?&ngtid)feit für alle bie alten, unb bie jeftigen 
Statter. — (Sben war äücfen bei mir, ber nadj *ßarte reift, 
eine JDper componirt, }u ber ifym ein SBtener ben £ert gemalt 
tyti, bie er in Serlin gerne juerft aufführen will, 2)a$ gaul* 
tyorn, SReierbeer, SRungenfyagen, ber Srünig, ber 2ungernfee, 
3>onijetti, unb bie £ofynfutfd>er belebten wedtfelweife bie (Eon* 
fcerfation, — baä <£onfen>atorium in ©erlin, unb bie ©rimfel 
unb gurfa im Schnee nicfyt ju ftergeffen» — aber toa$ iß ba* 
für ein ©rief ! 3efrt will *ßaul burdpuö 3""$ befefyen, unb 
i&> foU fd>lief en. — 2Rir ift ju SRuty, al* würbet X)u unge* 
galten werben über mein (Seplapper, in bem nid)t* ftetyt. 9ton 
benn, wir ftnb alle fcollfommen wofyl unb munter, fyaben (Sud) 
alle t>on ^eqen lieb, beulen (Surer immer unb überall, unb 
fagen (Sud) taufenb ®ritjj e, unb auf frotyed SBieberfelpi ! $ad 
iß bod) am (Snbe ber Hauptinhalt aller erwünfdjten ©riefe, 
unb fo fei e* biefer aud>. Stuf SBieberfefcen liebfie SRutter. 

3mmer 2)ein 

gelin 



%n %. $imro<fc in ^Sonti. 

Frankfurt, ben 21. (September 1842. 

Sieber #err ©imroef! 

3<fy fcfyreibe 3fynen fyeuf in einer Angelegenheit/ bei 
weldjer id) &or allem auf 3tyre »oUfommen|ie Dtflcretion, auf's 
g&n)lt$e (geheimhalten rennen muf ; inbef f enne id) au$ <gr* 
fafyrung 3l)te $reunbli$feit für mtd) fo gut, baf idj aud) an 
(Stfüllung Mefe* meinet 98unfd)e6 nic^t Reifte, unb im sotten 
Vertrauen auf 3fyre 93erfd)wiegen$eit 3fynen bie ©ad)e &or* 
trage» — S5ei meinem Aufenthalt fyier erfuhr id) juffitltg, baf 
mein greunb unb Jfunjlgenoffe #err X ... an ©ie wegen ber 
*ßublicatton einiger neuen SBerfe getrieben l)abe, bis iefct 
aber nod) oljne Antwort geblieben fei« 9hm möchte td) im 
3nterejfe ber Äunfi, wie in bem meine* greunbe* gar ju gerne/ 
bajj biefe Antwort bejatyenb auffallen möge, unb weil id) mir 
einbilbe, baß ©ie auf mein SBort unb meinen SBunfd) etwa* 
geben/ fo fiel mir ein, 3I)nett baruber ju fdjreiben, unb ©ie 
)u bitten/ wenn ©ie irgenb fönnen, einige SBerfe meinee 
greunbe* bem beutfdjen publicum befannt )u machen, S)a$ 



332 



©efyetmfyalten, um ba* id) ©ie gegenSebermann unb unter 
alten Umjidnben bitte, wünfd)' id} be$l)alb, weil id) gewtfj 
bin, bafi £err £♦♦♦ auf er ftd) fein würbe, wenn er im @nt= 
fernteffcn atynete, bafi id) einen folgen ©djritt feinetwegen ge* 
tfyait fyabe. 3d) weif baf Ujm nid)t$ unerträglicher wäre, ald 
nid)t burdjweg auf eigenen güfen ju fielen, unb be$l)alb barf 
er niemals &on btefem ©riefe etwas erfahren* Slber anberer* 
feitS ift e$ bod) aud) *ßflidjt unb ©cfyulbigfeit eine* JtünftlerS 
gegen ben anbem, il)m über ©djwierigfeiten unb Unannefym* 
lid)f eiten . fo gut als möglich fyinweg ju Reifen, unb gu <gr* 
retdjung feines Strebend nad) Gräften beizutragen, wenn baS 
Streben ein ebleS, unb bie ©adje eine gute ifi. Unb baS ift 
betbeS fyier wafyrlid) im fyöd$en ©rabe ber galt» 2)arum wollte 
idj ©ie alfo gebeten Ijaben, einiget t>on feinen neuen (Sompo* 
fttionen fyerauSjugeben, unb überhaupt, womöglid), mit tfym 
in eine 8trt SBerbinbung ju treten* 3d) weif $n>ar redjt woljl, 
baf mit ben meifien feiner bisherigen SBerfe bie beutfcfyra S5er= 
leger fein brillantes ©efdjäft (wie man es nennt) gemalt 
fyaben, unb ob baS anberS werben wirb, baS fann tdj, nicfyt 
»erfidfern; aber baf es anberS ju werben fcerbient, baran 
ifi für midj fein ßwetfel, unb eben barum, unb nur barum 
lege id> 3l)nen bi'efe S3ttte fcon ©onfi mochte er watyrljaftig 
mein greunb fein, fo^ief er wollte, icfy würbe eS nid)t tfyun- 
aber eben weil bod) eigentlich bie einjige 9Ktcffi$t, bie man 
vernünftiger Seife nehmen follte, bie auf ben innern 2Bertfy 
tfl, unb weil baS bie einige iß, bie ben (Srfofg ficfyern müßte, 
wenn aDeS mit regten 3)ingen in ber Sßelt juginge, unb weil 
eS bod) gar }u argerlid) bleibt, wenn ftd) immer baS alte Sieb 
wieberljolt von ben &erbienjh>ollen, geijfreidjen Äünftlern, bie 



833 



Slnfang* 9fa>t$ fjaben, baf nur überhaupt il)re SQBerfe getauft 
unb befannt werben, unb benen nadjfyer aKe$ jujaudjjt, wenn 
etnä bü&on etngefdjlagen unb ben geuten auf ben $elj ge* 
brannt $at, benen aber aß' ba$ 3aud)jen nicfyt fo t>ieC greube 
mad)t, al$ bie sorfyerige 9?otf) Serbruf — eben beäfyalb möchte 
id), ©ie matten e$ einmal anberS, unb glaubten me^r bem 
wahren 2Bertl>, aU bem jufdtligen (Srfolge* 8lm Snbe mu£ 
er ja bod) gebannt werben, unb bie grage ift nur in folgen 
gdHen, wie balb, unb nad) wie fcief *Berbrie£lid)fetten, unb ba 
ift eben ber *ßunft, wo ein Verleger einem Äünftler fo recfyt 
wertl) unb wichtig werben famu — 9lai) allgemeinem StyplauS 
ftnb fte bann wofyt alle bei ber «£>anb — aber eben ©ie wären 
ber 9Rann e$ anberS ju machen, benfe id), unb fo, wie e$ 
tbealtfd) unb bod) jugletd) practifd) unb richtig ift* 33erjetfyen 
©ie mir bie greifyeit, bie idj mir neunte, unb, wenn möglich, 
erfüllen ©ie meinen SBunfdj* Sluf irgenb l)olje$ Honorar 
lommt e$, fo&tel id) gehört f)aic, burdjau* nicfyt an f aber 
fefyr wefentlid) auf einen freunblicfyen, fünßlerifdjen £on in 
Der Sorrefponbenj, auf Verbreitung unb 93efanntmad)ung ber 
SBerfe, unb wenn ©ie auf bie ©ad)e eingeben wollen unb 
Bnnen, für mid) befonberS auf gdnjlicfye Verfdjwetgung 
meiner Sinmifcfyung, meines -Wantenä unb meiner Sitte» — 
SBenn td) in ber ndcfyften ^cit &on ifym erführe, baf ©ie an 
ityn getrieben unb auf eine freunblidje SBeife ju einer 33e* 
fanntmacfyung feiner neuen ©efangä* unb *ptanoforte*@ad)en 
bie ^anb geboten l)aben — wie wollte id) midj ba freuen ! 

©ie werben am Snbe gar fagen: wa$ will ber faule 
Somponift unb ber nod) faulere (Sorrefyonbeni ? Sfber im 
testen fyabe id) mid) ja gebeffert, wiefigura jeigt, unb im 



334 



erftern will id)'$ aud) mit atternddjftem tfyun, unb 6ie ganj 
beflürmen mit Wotenpapier (fobalt) e$ orbentlid) befd)rieben ifi), 
unb im eigenen Warnen erbitten, waS tcf) f)ier in bem meinet 
greunbeS bringenb nnb Ijerjlid) erbeten fyaben wfH. 
3mmer 

3f>r 

IjocfyacfytungtooH ergebener 

gelte 5Renbel*fol)n 33artf)olb^ 



«trlin, ben 10. ßctcber 1842. 

^ocfygeefyrter #err! 

SBar id) jemals burd) einen 93rief angenehm überrafd)t, fo 
war e$ burd) 3fyren geftern fyier empfangenen. 2Me freunblicfye, 
fdjnetle (Erfüllung meiner Sitte, unb bann baä bebentenbe ®e* 
fcfyenf, baä ©ie mir für meine 8ieber ofyne 2Borte machen — 
id) tt>cif watyrlid) ntd)t, tt)ie id) e$ anfangen foll, 3fynen ge* 
nfigenb ju banf en, 3tynen au$jubrü<fen, weld) eine große greube 
Sie mir bereitet fyaben* @eftef)e id) e$ 3fynen, baß id) ein fo 
$arte$, fo sollftänbigeS Sntgegenfommen alä fofortige (Srwte* 
berung auf meinen legten Sittbrief nid)t erwartet fyatte, — baß 
id) nun boppelt frol) bin, einen Schritt getfyan ju baben, fcon 
bem mid) mitten im Schreiben juweilen falfd)e ©d)eu, — ju* 
weilen ba$ fatale, weltfluge ,,3Kifd) 35id) md)t in frembe Singe* 
legenl)etten" abjufyatten brofyte* Da bin id) nun burd)3l)r Sene^ 
men, wie ©ie e$ mir im geftrigen ©riefe anbeuten, auf 6 9teue 
in bem, xt>a& id) eigentlich für redjt unb gut l)alte, beftdrft, unb 
werbe bie fogenannte, trielgepriefene SBeltflugfjeit an ben Siagel 
fangen, unb lieber nad) bem erfien Slntrieb unb ®efül)l gerabe* 



\ 



336 



burd) fahren — mi#mgt'$ audj fyunbertmal, fo ift ein foldjeS 
(gelingen reidjlidjer Srfajj* — Unb baj* ©ie mir gleidjjeitig fo 
viel greunblidjeS über meine ßomfcofttionen fagen unb ertoeifen 
— ja welchen ÄünfHer follte benn ba$ nid)t tyod) erfreuen? 
SBem wäre ba$ nicfyt über alle anbere änerfennung lieb unb 
toertfy? ÜÄir nun gar, ber id) eigentlich immer erft burd) fpäterc 
beffere SBerfe nad^olenb verbienen möchte, toaS mir fcfyon für 
bie jejjigen ®ute$ unb greunblid)e$ ernriefen wirb* £offent(id) 
gelingt e$ mir einmal toenig jienä tf>ctln>eife bamit ; unb wenn 
nidjt, — baf e$ nid)t am guten SBillen, am emjtlid)en 8e* 
{treten liegt, roiflen ©ie ja bann. Slffo 2>anf für bie (Erfüllung 
meiner Sitte, 2)anf für ba$ fo ehrenvolle, fo freunblid)e ®e* 
föenf, unb 2>anf vor allen fDingen für 3Ijre tt>ofyltt>oHenben 
®efummtgen über mid) unb meine SRufif, au* benen beibe 
Verborgenen, unb bie mid) mein Sebelang mit (Srfennilidjfett 
unb mit l)erjlid)er greube erfüllen »erben* 

&ttt& mit vottfommenet «g>od)ad)tung verbleibe idj 



3$t 

ergebender 
gelir ÜÄenbel$fol)tt Sartl)olb^ 



tyn/giLaxc tynbxi $oitdj<U} in ä**. 



«erlitt, ben 15. Öctober 1842, 



(S$ wirb fo triel über SBhiftf gefproc^en, unb fo wenig ge* 
fagt. 3d) glaube überhaupt bie SBorte reffen nid)t fyin baju, 
unb fänbe icfo, bafi fte hinreichten, fo würbe id) am @nbe gar 
feine SKuftf mefyr machen* — 2)ie Seute beflagen ftd) gewöhn« 
licfy, bie 3»uftf fei fo trielbeutig ; e$ fei fo }tt>etfel!)aft wa$ fie 
jtd) babei ju benfen Ritten, unb bie SBorte Derjldnbe boef) ein 
3eber* ÜKir gefyt e$ aber gerabe umgefefyrt Unb ntcfyt bfoä 
mit ganjen Sieben, auefy mit einzelnen SBorten, aud) bie fdjeinen 
mir fo trielbeutig, fo unbeflimmt, fo mifwerftönblid) im 33er= 
gleid) ju einer rechten SSRuftf, bie @inem bie ©eele erfüllt mit 
taufenb befferen JDingen, al$ SBortem 3)a& toat mir eine 
SWujtf au$forid)t bie id) liebe, jinb mir nidjt ju unbeflimmte 
©ebanfen, um fte in SBorte ju faffen, fonbern ju bejHmmte* 
©o finbe id) in allen SBerfudjen biefe ©ebanfen auäjufpredjen 
ttwa$ richtiges, aber aud) in allen ettoaS ungenügenbeä, unb- 



* «§err ©ouetyaty f)atU 2Renbel$fofyn gefragt, tt>a$ einige fetner Sieber 
cljne SBorte Bebewteten. 

«• 3Wenfcct«fp$n »artyoft»?, »riefe. II. 22 



338 



fo ge^t e$ mir audj mit ben 3^rigen. 3Me$ ift aber nid)t 3^re 
©d)ulb, fonbern bie ©d)ull> ber SBorte, bie e$ eben nid)t bejfer 
fönneiu gragen ©ie mid), voa$ td) mir babei gebaut fyabe, 
fo fage id): gerade ba$ Sieb wie. e$ bafie^t, Unb fyabe id) 
bei bem einen ober anbern ein beftimmteä SBort, ober be* 
ftimmte 2Borte im ©inne gehabt, fo mag id) bie bod) feinem 
3Renfd)en au$fpred)en, weil baä SBort bem einen nid)t fyeift 
wa$ e$ bem anbern fyeif t, weit nur ba$ Sieb bem einen baffelbe 
fagen, baffelbe @efül)l in tfynrerweden fann, wie im anbern, 

— ein ©efül)l ba$ ftd) aber nid)t burd) biefelben SBorte au** 
forify\ — 

9teftgnation, 9Äeland)o(ie, 8ob ©otteä, par force 3<*gb, 

— ber eine benft babei nid)t baa, waö ber anbere ; bem einen 
ifl 9teftgnation, wad bem anbern 3Reland)olie ; ber brüte fann 
ftd) bei beiben gar nid)t$ red)t lebhaftes benfen* 3a, wenn 
(Siner &on Siatur ein red)t frifd)er Säger wdre, bem fönnte bie 
par force 3agb unb baS 8ob @otte$ jiemlid) auf eins fyerauä* 
fommen, unb für ben wdre wtrflid) unb wafyrfyaftig ber #ör* 
nerflang aud) ba$ rechte 8ob ©otteS. äßir Porten ba&on nid)t$ 
als bie par force 3agb, unb wenn wir und mit itym barüber 
nod) fo triel fyerumftrttten, wir fämen nidjt weiter» 2)a$ SBort 
bleibt trielbeutig, unb bie 2Äuftf fcerftdnben wir beibe bod) red)t. 

SBotlen ©ie ba* als meine Antwort 3^rer grage gelten 
lajfen? (So ift wenigflenS bie eihjige, bie id) ju geben weiß, 
obgleid) e$ aud) nidjtä, als aielbeutige SQBorte ftnb* 



* 3lu<$ ®oetl)e fagt im öierten Xfjeil öon $)idjtung, wnb 2Bal)rIjeit: 
„benn bafl niemanb ben anbern serfleljt; baß feiner bei benfelfcen ©orten 
baffelbe, tt>aa ber anbere, benft, Ijatte id) fäon aUju beutlicfc eingefeljn. / '— 



{ 



« 



J)em 'tßitMiQen <&t§t\mn IgUrffi #m* v. ^fialfoH) faer. 



«erlitt, ben 28. October 1842. 



<£«>♦ (Srcellettj 

erlaube id) wir fyterburd) ergebenft ju fragen, ob ©ie roofyl bie 

®üte fyaben mürben, mir ju einer Aubfeti} bei ©einer SJÄajefldt 

ju verhelfen, um ben ©taub meiner Ijiefigen Angelegenheiten, 

unb meine SÖünfdje in biefer 93ejiel)UÄg müttblid) sorjutragen* 

(£tt>* ©cceßenj miffen, baf tcfy ntd)t im ©taube bin, auf 

ben Antrag be$ £errn ÜRinifierS ßtd^oni eutjugetyn, unb mid) 

att bie ©pifce ber gefammten e»angelif^en Äir^enmufif ju 

jieöen. Sie id) bem #erm SSKinifter bereite fagte, unb wie aud) 

<gtt>, ©reellen} in unferem legten ©efiprad) bamit ein^erftanben 

waren, fo fönnte eine foldje Stellung, practifd) genommen, 

fid) nur enttoeber auf eine JDberaufftd)t über bie jefct befielen* 

ben Drganiften, ©antoren, ©cfyulletyrer u* f. tt>*, ober auf bie 

(Srridjtung unb Sittübung sott ©ittg * Sfyoreit bei einer ober 

mehreren Jtatfyebralett bejtefyetu SBeibeö aber ift nid)t bie Art 

SfyÄtigfeit, bie id) mir &orjug$tt>eife woünfdjen würbe* Auf er* 

bem wäre bie erfie ber beiben gunctionen überflüffig, fobalb 

22* 



340 

oOe 6teHen gut befefct »dren, unb Die gweite »ürbe, wenn He 
wrftffom ht'S 8eben treten foßte, größere unb umfaffenbere Sin* 
orbramgen unb ©etbmittcl erforbern, als für bat Sfagenbluf gu 
erlangen fein bfirften. 

3)a ftd> nnn ben übrigen $ldnen, bie tfyeilS gur Umge* 
fiaßung befietyenber, ttyeilS gur (Srrfctytung neuer Äunfiinftitute 
vorlagen, ©d}»ferigfeiten entgegengeht tyaben, tteldp bie 
$toSfüfyrung biefer *ßldne nicfyt geftotten, fo tritt ber %aU ein, 
welchen idj, wie ©»♦ grcellenj fidj erinnern »erben, t>om Sin* 
fange unferer (Sorrefponbeng int 3>ecember 1840 an, gu meinem 
groften SJebauem fiele gefürchtet Ijabe: eS ifi für eine practifefy 
eingreifenbe, muftfalif$e £$dtigfett meinerfeitS feine (gelegen* 
Ijeit in Serlin. 

2>er £err Winifier (gidjtyorn fcerfidjerte, baS »erbe ftd) fan 
Sauf ber ßtitm dnbern, — man arbeite baran, eine anbere 
Sage ber 2)inge l^erbeigufütyren, unb er tob ntidj ein ruljig ab« 
ju»arten bis baS ©ebdube fertig ttdre, baS man aufzuführen 
beabftdjtige* 

3dj glaube hingegen, eS I)ief e bem Vertrauen, »elcfyeS 
ber Aonig nun einmal in midj gefegt fyat, nicfyt entfyredjen, 
wenn icfy, fiatt nadj meinen Ärdften m'S SBerf gu fe|en, »aS 
©»♦ ©rcelleng mir bamals, im »amen beS JJonigS, als feine 
&bftd}t mitteilten, unb fiatt »enigfienS ben SBerfud) ju machen, 
ob id) igur Belebung unb SSereblung meiner Äunfi in biefem 
Sanbe beitragen fönnte (wie fidj (Sxo. ©rcelleng bamals aus* 
bruefte) , für mid) perföntid) fortarbeiten wollte, — n>enn id) ab* 
»artete, fiatt gu fyanbeln. @ben meine tiefe iDanfbarfett für 
ein fo ehrenvolles 3«trauen groingt midj, ©einer ÜRajeftöt bfeS 
alles aufrichtig gu fagen, — gu fagen, bajj Umfidnbe, beren 35 e* 



341 



fetttgung ni$t in meiner Wlafy liegt, mir bie (Srfüüitttg feiner 
Stuftrdge jejjt unmöglich machen. 

3Kein 2Bunfdj Ware, baf* ©eine 9Rajeftfit mir gematteten, 
an einem anbern Drte, wo id) für ben 2fagenbli(f fd)on ty&tig 
einzugreifen vermag, einteilen ju (eben, ju Wirten, unb feine 
Sefeljfe ju erwarten* Sowie ba$ ©ebäube fertig wäre, fcon 
bem ber STOinifter ©d)ljorn fprad), ober fowie ber Äonig eine 
Arbeit &on mir verlangte, fo würbe id) e$ mir jum f)od)fien 
©lud anrechnen, fyerbetjueilen, nnb meine bejien Ardfite für 
einen folgen Äönig anjuffrengen, beffen Sfafträge fdjon in jtd> 
bie fdjönjten ^Belohnungen für einen StnnftUt ftnb. 

alle* ba$ tyatte idj früher bem Jtonige ftyeiben wollen; 
aber wenn id) bebaute unter wie fielen anberen Schreiben bad 
meinige ihm &or äugen fommen würbe, fo glaubte id) meine 
3tnfid)ten unb bie ©eflnnungen ber aufrid)tlgflen ütanfbarfeit 
münblid), unb wäre e£ aud) nur burd) wenige SBorte, Keffer 
unb bentttd)er auäbrüden ju fönnen, unb bafi 6w» Srcettenj 
nun bie ®üte fyaben motten, mir baju ju verhelfen, ifl fyeute 
meine Sitte, unb ber 3md biefer 3cttcn» 

@w. (SrceHetti 

ergebender 

gelte 3Jt »♦ 

3>er ttft^fotQCttbc SBrief entfj&lt ba* drgebnifi ber erbetenen Sfabtenj. 



'gKn $eine ^ajefldt ben «pnifl von Preußen. 

6etlin, ben 28. ©ctober 1842. 

gtt>. SKajefUt 

^aben mir in ben unt>ergefjlidjen SBorten, Welche @tt>, STOajejWt 
an mid) ?u rieten geruhten , eröffnet , ba£ e$ bie 9bftd}t (ei, 
gu ben fdjon befiefyenben Äönlgtid)en £ird)en * ©Ijören eine 
ffajafyl tüchtiger ©finger ftinjujufügen , bie für biefe Gtyore, 
fo wie für bie jid) fester ttm baran fcfytiefenben ®efang$lieb* 
tyaber einen Äern bilben, unb ifynen jum 9fol)atttyunft unb 
jutn 9Rufter bienen feilten, um baburd) bie Äircfyenmuftf nadj 
unb nad) ju ergeben unb ju fcerebeln, unb größerer (Sntwttfelung 
entgegenjufü^ren* 

Um ferner ben ©efang ber ©emeinbe aud) burd) 3nffru* 
mente unterfingen ju fönnen, worauf eine ber fyöd)fien unb 
feierlichen SBirfungen fyeworgefyt, wie (§w. 9BajefWt fid) na* 
tnentlid> öon ber Jubelfeier in ber SWcolaisßirdje fyer erinner* 
ten, folle eine Heine Anjatyl 3njhumentalifien (n>a^rfc^einlic^ 
au$ ben SÄitgliebem be$ Äonigl* DrdjejhrS) ebenfall« als ein 
Äern für fpätere grofe Aufführungen öon Dratorien u* f. n>. 
t>er)>fli(^tet werben» 

3)ie Bettung eine* auf foldje SBeffe ju bilbenben 3Ruftfer* 
GtyorS, — einer dd)ten Äöniglidjen ßapeUe , — erflärten @tt>. 



343 



SWajefMt mir an&ertrauen, bis ju bete» ©tlbung aber mir in 
#inftd)t meinem Slufent^aft« fcollfommene greifyeit gewähren 
ju »ollen* 

Die 2lu$fül)rung biefe* $lan$ wirb alle meine SBünfd)e 
Ijinftfylid) einer öffentlichen muftfalifd)en £l)atigfeit auf* 
työdjjle erfüllen; icfy würbe nie anfroren, (Sw* SKajeftÄt banf* 
bar bafür ju fein, unb f d) jweifele nid)t , baß bie JDrganifation 
eine* folgen 3nfHtut$ ol)ne erl)ebHd)e ©cfywierigfeiten fyier ju 
bewerfftelligeu fein wirb* 

SCocfy würbe id) (gw* ÜWajeftöt bitten, biefe Drgani* 
fation nid)t mir perfönlid) jn übertragen, fonbern mir nur ju 
erlauben, mit meiner 3Weinung unb meinem Statte babei mit* 
juwirfen, woju id) jeberjeit auf $ freubigfie bereit fein werbe* 
93i$ nun aber, um mid) be$ eigenen 9(u$bru<f$ @w* SJtojeftdt 
ju bebienen, eittfold)e$ Snfirument fertig wäre, auf welkem 
id) nad)l)er ju fielen l)aben foll, würbe id) *on ber greift 
©ebraud) madjen bürfen, welche mir (Sw* ÜKajefidt fo gnäbig 
bewilligten , unb würbe junäd)ft jur Direction ber ©ewanb* 
l)au$ * Soncerte nad) Seipjig jurücfjufefyren wünfd)en* Die 
Aufträge, welche mir @w* StajejWt ju geben geruljten, werbe 
id) bort mit ber größten Siebe , unb mit meinen befien Ärdften 
ausführen, 3ugleid) ^bitte id) mir t>on (Sw* 5Ka|efiÄt, ba id) 
bis jur Drganifation jene* 3nfKtut$ ju feiner öf f entließen 
i)ieftgen ^fitigleit tterpflicfytet fein, unb &ölltge8refl)eit genießen 
foll, auf bie £älfte be« mir früher bewilligten ©etyalt* »erjify 
leiflen ju bürfen, folange id) biefe ftreifjeit in Slnfyrud) nefyme* 
3nbem id) nodjmal* meinen innigfien 2)anf für alle ©nabe 
au$fpred)e, bie mir (Sw* SWajefWt in fo reifem SÄaße erjeigen, 
trfterbe id) pp. w* 



'gtn garf ^fingemann in Bonbon. 

Cripug, ben 23. 9io»ember 1S42. 

2Bir ftnb nun wieber in 8eij>$ig eingefefyrt unb für bicfcn 
äBinter bi* foät in'* grityja&r {ebenfalls fefi etablirt 2>ie alten 
9tdume, in bcnen wir fcfyon mannen froren £ag banfbar erlebt 
tyaben, finb aufs neue mit möglicher SitxlityUit in ©taub ge* 
fefct, unb ba wofynt e$ ftd) ganj bequem barin. ü)en 3ufianb 
ber Ungewißheit in 33 er (in mochte id) nid)t langer ertragen; 
e$ war eigentlich nid>t$ bort gewiß , als baf id) fo unb fo t>iel 
©elb befam, unb ba£ allein foD benn bod) nidjt ben 33eruf »on 
einem SWuftf anten anomalen ; mid) brudfte e$ wenigftenä t)on 
Sag ju Sag mel)r, unb id) »erlangte, fte möchten entWeber auä« 
fpred)en, id) folle nic^t^ tfyun (ba$ war' mir aud) red)t gewe« 
fen, benn alsbann fyätte id) unbeforgt arbeiten tonnen, wa£ id) 
gewollt tydtte), ober au$fpred)en, wa$ id) tljun folle* 2>a e$ 
nun wieber barauf Ijiefj , bie golge würbe mir gewiß 33efd)äf* 
tigung bringen , fo fd)rieb id) an #errn t>. 9Raffow , bat tyn 
mir eine Stubienj beim Könige ju erwirfen, bamit id) ifym 
miinblid) banfen, unb tf)n um meine (Snttaffung au$ ben unb 
ben Ontnben erfud)en fönne, unb bat tyn ben 3nf)alt be$ 
©riefe* bem Könige vorzutragen ; er tfyat eä , unb jetgte mir 
ben Sag ber Subien) an, inbem er mir fagte, bie ©ad)e fei nun 
leibet abgemalt, ber Äönig fei fefyr vernimmt über mid), unb 
werbe in wenig ©orten &bfd)ieb nehmen (er tyatte mir im 9ta* 
men be* ÄönigS nod) einige 2Jorfd)ldge gemalt , auf bie id) 



345 

aHefammt ntc^t eingeben fönnte, unb mit betreu tdj 25id) nidjt 
jefct aufhatte, ba fte eben ju nid)t$ geführt fyaben unb ju nidjte 
fuhren f onnten) , — unb fo war td) barauf gefaxt , mid) aud) 
im 33öfen von bort loSjumacfyen, fo fdjwer e$ mir würbe* 2)enn 
nun enblid) mußte iä) meiner SWutter ba*on ft>red)en , ityr an* 
jeigen, baß id) in 8 Sagen wieber in Setyjig fein würbe , unb 
id) f>atte nidjt geglaubt/ baß e£ fte fo entfefclid) afftetren würbe, 
wie'« ber galt war. 2)u weißt, wie rufyig SXutter gewöl>nlid> ifi, 
unb wie feiten fie (Sinen red)t in ifyr 3nnere$ blitf en läßt , unb 
ba war mir'S benn boppelt unb breifad) fdjmerjlid), baß id) tl>r 
fold) fdjlimme Sage bereiten foKte. Unb bod) tonnte id) mir 
nid)t fyelfen, ©o ging id) nun ben fo(genben Sag jum Äonig 
mit SWaffow , ber mein wofylwo ßenbjier greunb in Serlin ifi, 
unb ber in feinem #aufe förmlid) 9lbfd)ieb tton mir natynu Der 
Jtönig muß befonberä guter 8aune gewefen fein, benn fiatt ityn 
böfe auf mid) ju finben, f>atte id) ityn nie fo liebenäwürbig unb 
Wirflid) &ertrauen$*otl gefefyen* @r fagte mir auf meine 9(6* 
fd)teb$rebe : er f önne mid) freiließ nid)t jum SBleiben jwingen, 
aber er wolle mir bod) fagen, baß e$ ifym tyerjlid) (eib tfyäte, 
wenn id) il)n verließe, baß baburd) alle bie *piäne fdjeiterten, 
bie er auf meine 8fawefenl)ett in ©erlin gebaut Ijabe , unb baß 
id) if)m eine Sude rtffe, bie er nid)t wieber erfefcen fönne* 3)a 
id) ba$ nid)t jugeben wollte , fo fagte er, wenn id) itym Sinen 
nennen fönnte, ber if)m bie unb bie $ldne fo gut ausführen 
fönnte, wie er glaubte baß id) e£ fy&tt , fo wolle er e£ bem 
übergeben, aber id) würbe feinen nennen , ber ifym red)t wdre* 
Unb folgenbe* feien bie *ßläne* @r fefcte fie nun wettläufig au*« 
einanber ; junädjfl folle fid)'$ barum fjanbetn, ifym eine Slrt toon 
wirflidjer Sapelle )u bilben b, f)- einen fleinen ßfyor t)on etwa 



346 



30 auSgejetdjnet guten ©ingern , unb ein Heine« £)rd)efiet 
(aus ber (Sitte be6 5j;^eateror(^ef4er^ befiel)enb) , bie bie. 98er* 
pflid)öing l)4tten, ©onn= unb §efitag$ Äfrd^enmuftf, auferbem 
aud) wol)t nod) Dratorien unb bergl* aufjufüfyren , unb bie id) 
il)m nun birigiren follte, 9RufW bafür componiren u* [♦ w* — 
3a, fagte id), wenn bason l)ier bie Siebe gewefen wdre, wenn 
ba$ ju ©tanbe gefomnten wäre, ba$ wäre ja gerabe ber ffreitige 
*ßunft, ben id) vermißt Ijätte* — darauf erwiberte er tt>ieber, 
baä wtffe er wofyt , baf id) ein 3nftrument Ijaben muffe , um 
brauf SWufif ju machen, unb ein fold)e$ 3njtrument tton ©an* 
gern unb ©liefern anjufdjaffen, (ei feine ©orge* 9lber wenn 
er e$ nun angefdjafft fjätte, fo müßte er aud) wiffen, baß id) 
bereit fei, barauf ju fpielen* SMS bal)in möge id) tfjun, wa$ id) 
wollte, nad) ?eipjig jurfitf gel)n , nad) Statten reifen, soHfom* 
men unbefdpänf t fein, nur muffe er ® ewf f Ijeit l)aben , baf et 
auf mtd) rennen fönne, wenn er mid) brause, unb ba$ wäre 
nur bann ju matten, wenn id) in feinen Dienten bliebe* — 
2)a$ war wenigften* im 2Befentlfd)en ber 3nf)aft ber ganjen 
langen Unterrebung ; barauf trennten wir un$ ; eine (Srflärung 
foBe id) ifyrn nid)t gleid) geben, fagte er, weil man fid) leid)t 
im Stugenbtid nid)t alle ©d)wierigfeiten »orgelte; id) möchte 
mir e$ überlegen unb 9ftaffow bann antworten, welker bei bie* 
fem 8 / 4 ©tunben langen ®efpräd) jugegen war* — 2)er war 
ganj rotl) t>or ftreube, als wir aus bem Simmtx famen, unb 
fonnte jtd) gar nid)t faffen, unb wieberfyolte immer: nein, wenn 
©ie nun nod) an gortgel)en benfen! — Unb id) bad)te, bie 
3Bal)rl)e{t ju fagen , mel)r an mein 5Äütterd)en , als an alles 
übrige* — Äurj, nad) 2 Jagen fdjrieb id) an ben'Jfonig, fagte 
il)m, nad) ben SBorten, bie er an mtd) gerietet l)ätte, fonne id) 



347 



ni^t mefyt feine SMenfie serlaffen, fonbem wtrtTe il)m tnelmetyr mit 
beflen Ärdften mein fcebenlang ju SMenjien fielen* <Sr tyabe mit 
nämlidj ba* unb ba$ gefagt (ba wieberfyolte td) itynt ben 3nt>a(t 
beä ganjen ©efyrÄd)e$), id) würbe bie greifjeit, bie er mir ge* 
laffen annehmen, nnb bis td) alfo ju beflimmten öffentlichen 
arbeiten berufen würbe, in Seipjtg bleiben ; belegen bäte id) 
ifyn aber, auf mein fyalbeS ®el)alt SBerjidjt leiften ju bürfen, fo* 
fange id) mit jenen arbeiten nid)t Wirflid) ju tfyun fyätte* Ü)a$ 
fyat er angenommen, unb ba bin id) wieber mit grau unb ßinb 
f^ier* — £ie Slnerbietungen be$ ÄönigS fcon @ad)fen Ijabe id) 
nun befinitto abfragen müjfen; aber um aud) baS möglid)fi 
freunblid) ju machen , reifte id) wenige £age nad) meiner 3ln* 
fünft fyier nad) 2)re$ben, banfte bem $ önig nod) einmal münb* 
lid) unb bat iljn, nichts befto weniger bie 20,000 Styr* (bie 
ein alter fietyjtger in feinem Sejiament bem jföntg ju einem 
Äunfiinftitute jur ffierffigung geftettt fyat) un$ Seidigem ju 
einer SWuftffd)ule ju geben, unb ba$ Ijat er nun gettjam SSor* 
gefiern fam bie officielle 33eftötigung ba&om fDiefe ÜRujtffd)ule 
foU nun nod) biefen SBinter , wenigften* in ben ©runbjügen, 
in'# geben gerufen werben ; fleljt fte ba , fo barf id) mir bod) 
fagen, baf id) bem l)ieftgen ÜÄuftfwefen einen bleibenben SRufcen 
*erfd)afft Ijabe* gangen fie bann in Setiin etwa« $üd)tige$ an, 
fo fann id) mit gutem ©ewiffen bortfyin jieljen; Rieben fte e$ 
auf bie lange 93anf, fo fann e$ aud) fein, bafj id) t>a$ l)albe 
©efyatt, unb bie tyieftge Stelle nod) Wnger , als für bie« Satyr 
behalte, unb meine bortigen SBerpfUtfytungen jtd) barauf be* 
fd)rdnfen wie jefct, einjelne arbeiten im befonbern auftrage beS 
Äönig* ju machen (iefct fjabe td) j„ 33, ÜRuftf jum Sommer* 
nad)t$traum, jum Sturm, unb jum Debipuä auf jlolonoS ju 



348 



liefern) * 2)aÄ ijt beim nun bie erwünf$te Seenbigung ber (an« 
gen, langen Angelegenheit. Serjety alle bie detail* ; 2)it 
wollte id) gern red)t genau alles auäeinanberfefreu* — 9tom 
fällt mir eine Sitte ein, bie id> Dir I&ngft tyun wollte* 3n ber 
©d)Wei} faf) id> meinen vorigen güfyrer, s JWtd)el, lieber, ber jidj 
mir auf ber ganjen früheren Steife al$ einen erceHenten, bra&en 
unb ItebenSwürbtgen Jterl bewiefen fyatte, unb ben td) jefct eben 
fo lieber traf, tterfyeiratfyet mit einer atterliebßen , fyübfd^en 
grau, mit Äinbern, unb nid)t mel)r als pfyrer, fonbern aW 
Sßirtl) jur Jtrone in STOeiringen etablirt 3Bir Ratten bei unferm 
erfien 2lufentl)alt biefen ©ommer bort im Hotel du Reichen- 
bach gewohnt, festen aber beim feiten in ber Ärone ein, 
unb waren auf erorbentlid) jufrieben, namentlich mit ber Stein« 
Itdfyfeit unb 9tettigfeit, unb bem willigen 93enel)men aller 8eute 
im £aufe* (Sin red)te$ äd)te$ (Sdjweijer 2>orf*3Birtlj$fyau$ im 
befielt Sinne* 9hm iji fein gröfefier SBunfd), in ber neueften 
Auflage &on Murray's Switzerland unter ben SBirtfySfydufern 
in SWeiringen aud) ba$ feinige aufgeführt ju fefyen, unb idj 
f)abe il)m aerfprocfyen , ju öerfudjen , ob tdj e$ baljin bringen 
!6nnte *♦ 93ifi 2)u nun im ©tanbe , ba3 ju bewirf en ? 5)a$ 
erfte 3Birtty*l>au$ bort iß ndmltd» ber wilbe ÜRann, ba$ 
zweite ber Steicfyenbad) , unb ba* britte tfi bie Ärone un* 
zweifelhaft, unb wenn e$ üDturraty fo eutyfteljlt, fo bin td) über* 
jeugi, baf er (Styre bamit einlegt* Sftod) fönnte er erwähnen, 
baf e$ wunberfd)in liegt, mit ber t>oßen 3tu6ftd}t auf bie 
Sngell)orner, unb gegen ben 9tofenlauigletfd)er ju* — SRictyel 



* Setgl. ben ©rief t>om 3. (September 1842 an feine SWuttet, 
«Seite 329. 



349 



faßte , ber 9tebacteur be6 5»cife6uc^e^ fei ba gewefen unb »ort 
ben anbern äBirtfyen fefyr fetirt worben; ba$ erlaubten feine 
3»tttef freiließ nid)t fo, aber ein erfletflid) ©tuef ®elb »olle er 
fcfyon bran wenben, wenn er il)n nur nennen wollte» 3d) 
war tnbtgnirt unb fagte : ofyne ©elb, ober gar nid)t, aber 
{&} bafye an fctele muftfalifetye 3dtongen unb (Sontyoniften, 
unb prebigte nid)t t>fcl über ben ©egenfianb , au$ gurd)t , er 
möd)te üon meinen lieben SoUegen aud) mal erfahren, unb 
9te*>ange nehmen» @$ ifi jefct bie Älage, bafü bie grofen 
ftöbtifdjen Rötete bie Reinem, behaglichen , fidjt fdjweijerifcfyen 
£dufer »erbrfingt fyaben ; ba wäre benn ein$ ber lederen Art ; 
nun muf e$ SWurraty aber aud) empfehlen» Sitte, tl)u bafür 
tt>a$ 2)u fannfl, unb fag mir, ob e$ gelingt» SSerjeil), baf 
td) 2>td) ®efanbtfd)«ft$mann mit fo wa$ beläftlge. 316er 
fennteft S)u 3Äid)et, fo Ijättefl £>u tyn Heb» — 3efct wollte id> 
nun siel jefdjnen, unb alle möglichen Slüotrta gern treiben, 
compontren nebenher; aber ba liegen ungeheuer bide (Sor* 
recturftöfe t>on ber A moll ©tytnpfyome, unb ber Slntigone, 
bie freffen alle freie 3*ü wg* Unb babei ber fdjrecflidje £au* 
fen ©riefe ! 

9Äein tiebfter greunb , mögen Ü)td) biefe frlicn in guter 
®efunbl)ett unb froren Sinnes antreffen; mögeffc Du meiner 
gebenfen, wie td) mein geben lang Deiner, unb mogeft Du 
mir aud) balb fagen, baf e$ fo iß, unb un$, Deine treuen 
greunbe, wieber erfreuen» Denn ße'cile fd)reibt fold) einen 
gan jen ©rief mit , unb ftyt neben mir, unb wet£ *>on allem, 
unb iji wie td) immer unb ewig 

Dein greunb 

gelir 3»» 33- 



'gtn feine 'gSufter. 

Cetpjig, ben 28. ^oöcmBcr 1842. 

Siebfie SÄutter! 

2>a benn bocfy einmal n>ieber bie geber unb ba$ Rapier 
ftatt be$ abenblidjen £fyeefHinbd)en$ bienen f ollen, fo beginne 
iif bamit einen 9Sorfd)lag ju machen, nfimltd) ob e$ 2)tr SJedjt 
ijt, wenn id) jeben ©onnabenb regelmäßig fdtyreibe (aber frei* 
lid) oft nur jtt>ei SBorte, batwn nad$er) unb ob bafür irgenb 
einer aus ber gamilie , fo oft Du nidjt fannfi unb toittft , bie 
regelmäßige Antwort übernehmen toiü* 9Md)ft ber greube, bie 
es mir machen wirb , vorauf ju w>tffen, baß idj bann unb n>ann 
»Ott Dir l)öre, ift e$ mir für mein ©^reiben orbentltd} noty* 
wnbtg; benn ju einem tt)öd)etttltd}en ©rief muß jtcfy bie 3eit 
fd>on finben , toifyrenb id) otyne ba$ miefy fernen würbe nur 
jroet fyikn ju (Riefen, wenn id) ju mefyr einmal nic^t fommen 
famu 2)u fyaji feine 3bee ba&on, welche SWaffe ©eftfyäfte, 
mujtfalifcfye, tt>irfttd)e unb gef ellige, feit meinem £ierfetn fdjon 
ttrieber über meinen SlrbeitSttfd) gegangen jtnb* Die wodjent* 
liefen Soncerte, bie au$nafym$tt>eife gegebenen, — ba$ 
©elb, roeld}e$ ber Jtönig nun enblid) auf meine perfönlidje 



351 



SBitte ben geipjigem beftimmt §at, unb ju btffen jwecfmajjujfter 
SSerwenbung id) bereite geftem Den *J?lan einreichen inu£te, Die 
(Sorrectur ber Slntigone, bie (Sorrectur bcr A moll ©tyrttpfyonie 
in *ßartitur unb Stimmen, unb eine Unmajfe Don ©riefen : — 
ba$ ftnb fo bie £auptyunfte, bie ftd) aber nod) in eine SWenge 
9lebenpunfte Derjweigen. Nebenbei fyat JRaityad) ben elften 
Gfyox ber Sltljalia fcfyon eingefdjicft ; ben ©ommernadjtStraum 
unb ben DebipuS wälje idj täglich fdjneller im Äotfe Ijerum ; 
bie SBafyurgiSnacfyt mödjt' id) gern aud) nun enblid) ju einer 
©tympfyonie-ßantate macfyen, woju fte urfyrünglid) beftimmt, 
unb au$ ÜDiangel an Sourage nid)t geworben war, unb Die 
SBioloncellfonate beenbigem — 

SSor brei Sagen war ba$ Soncert ber alten ©grober , in 
bem id) fielen unb bie JRuty ©lad Duoertüre birigiren mußte ; 
bie alte 2)eclamatrice l)at un$ atte burd) bie grof e Äraft unb 
gebenbigfeit tl)re$ DrganS unb ganjen 2Befen$ nod) wal)rfyaft 
erfreut* 3m Sinjelnen fdjien mir wofyl ein bißchen ju Diel auf 
SßortauSbrud gefeljn , unb bem detail ju Diel 9tecfyt über bie 
Stimmung eingeräumt ; aber im ©anjen war mir bod) bfe @r* 
fcfyeinung fyöcfyfl merfwürbig ! ©tanb fte benn in ifyrer Sugenb* 
jeit aud) im 9tuf, bem Effect mefyr 9ted)t einjurdumen als 
billig, unb toaS waren bamats ifyre beften Stollen? 3)ie Softer 
(jünger auSfefyenb, unb wilber unb totler als je) fang auf er« 
bem, — fingt nod) fyeute $benb in ^Döfyler'S (Soncert, wirb 
aud) wafyrfdjemlicfy nod) ndcfyfien Donnerfiag im Slbonnement* 
ßoncert fingen, unb 8 Sage, welche bie in einer ©tabt $u* 
bringt, ftnb aud) ntcfyt bie rufyigjien für tfyre S3efannten ; baju 
Sicfyatfdjef, Sßagner, Dotier, a»ül)lenfel$ , ba$ war bie Der* 
gangene SBodje ein fortwfifyrenbeS geben unb treiben ! 



352 



8ajj bod) am Stymifd) einmal bie Stelle au$ bem testen 
ber 9tnttyuartfd)en 33riefe t>on Sefftng Briefen: „SBenn tdj 
Äunfiridjter tt>fire* u* [♦ w> v ob über bie audj gefhitten wirb, 
ober ob alte mit mir einig jinb , baf e$ ba$ ©rfdjöpfenbfie i% 
tt>a$ man einem JRecenfenten fcorfdjreiben fann? ©gentlicfy 3e* 
bem ! 3efct tt>o fo ttiel ÄünfMer, alt unb jung, gut unb fcftledjt, 
fyierl)erfommen, faßt mir täglid) bie ©teHe *>on neuem ein* 

!Dein 

gelte. 



\ 

I 



g<n ^auf ^Renbefefofln $art$ofbp. 

fttPMBi bm 5 Steembcr 1842. 

SRetn lieber Srnber! 

Da e$ einmal hergebracht ifi unb groar von 9le^t0n>egen / 
baf id) in meiner Serfiner Angelegenheit feinen ©d)ritt ge* 
fcfyefyen taffe, ol)ne ifyn Dir gteid) auäfüfyrlid) mttjntfyetlen, fo 
(treibe id) Dir fyent' biefe ßeifen, obwohl id) tn^lrbeit fierfe 
bis tt>eit aber bie Dfyrem 9Som Äönig befam id) gefiern 
folgenben 33rief : 

,Mu& ber abfdjriftlicfyen Anlage gebe id) 3fynen ju erfefyen, 
toat ii} in betreff be$ 3nfiitut$ jur SBerbeffernng be$ Äfrcfyen* 
gefangen an bie ©peciaMSommiffaren SB. ©♦ 9t <o. SRaffott 
nnb SHB- ®- 9t- ®eneral*3ntenbanten ber £ofmnfif ©r- *>♦ 3ie* 
bern nnter bem genügen dato erlaffen fyabe- 3wgleidj fyabt id> 
3tyrem gßnnfd)e gemdji ben ©taat$*ÜRinijfet ®id$orn nnb 
ben ginanj * SRinijier *♦ 35obelfdjtt>mgfy ba&on in Äenntnijj 
gefefct, baf ©ie aorlfiuftg bis jnm Eintritt in 3fyre gnnctto* 
nen nur 1500 Styl, ftatt 3000 Xtyx. bejietyen wollen- 3$ 
ernenne ©ie jnm @enerak9Wufif*Director nnb vertraue 3^nen 
bie Dberaufjtcfyt nnb Leitung ber fircfytidjen nnb geifllicfyen 

g. aRenbeWfo^naSart^otbij, »riefe. II. 23 



354 



SWujtf als fflBirfungSfrei« am ©tyarlottenburg , ben 22« »o* 
ttember 1842." 

Die Anlage enthält eine <Sabinet$*£>rbre, bie burdjauä in 
bem Sinne ber bamaligen Unterrebung, burdjauS nad) meinen 
2ßünfd)en, fc^r Hat unb jroecfm&jiig abgefaßt ifi, — offenbar 
unter 9Ritwirfung be$ £errn *♦ SRaffow, unb mit bem SBillen 
bie ©adje witttic^ unb wafyrfyafttg in'$ SBerf ju fefcen. 3)af 
aud) gar feine erheblichen ©d)tt>ierigfeiten obwalten, ift au$ ber 
6ablnet$*Drbre auf* 9?eue ju erfefyen ; ob id) aber bennod) bie 
Stabführung für gewijj annehmen famt, ba$ (äffe id) bafyinge* 
ffettt, bis id)'$ fefye. 5Me <Sonfer*atorium$gefd)id)te war nod} 
weiter t>orgerü<ft unb festen nod) bejiimmter* 3>nbef bfeibe 
id) and) anbererfrit* bei meiner früheren 9tnftd)t, unb tfyue wa$ 
id) fann, um alles ju beforbern unb meinen guten SBillen an 
ben Sag gu legen. 

^err *♦ 9Waftow fd)reibt mir (ebenfalte geflern) id) möge 
nun balb einmal nad) Setiin fommen, um mit ifm unb ®r. 9te* 
bern ju fyred)en; e$ bebürfe nur eine* ober jroeier Sage baju; 
id) werbe tbm aber antworten, baf id) am 1 7ten f omme, unb 
mid) bi* jum 23ften $um bleiben einrichte. geiber iß e* länger 
ntd)t möglich ; inbeffen wir beibe fannegießen bod) ein bif?d)en, 
unb bleiben jufammen folange e$ gefyt. — 

5)af mir ber Äönig bei ber Gelegenheit wieber einen 
neuen Sitel gegeben fyat, madjt mid) faft verlegen ; id) möd)te 
nid)t gern ju ben 3e$igen getyiren, bie mefyr @f)renf*eUen be* 
ftyen, als fte gute Äoten gefdjrieben Ijaben, unb bod) fommt e* 



* 93ergleidje ben SBrief »um 28. £>cio&er 1842 an ben Äönig, 
Seite 342. 



r 



355 



nun 6alb fo fyerauä ; tt>enigjien$ tt)df id) nod) gar ju fettig, 

tt>a$ fd) für 9lUe$ ba$ in ®rtt>ieberung tt>erbe lefflen fonnen* 

3nbef fyabt icfy'S \a nid)t gefugt, unb ba fann man mir e$ 

fcfyon nad)fefyen ; abplagen Uf t jtd)'$ ja bod) nid)t, unb freuen 

tljut (Stnen bie Überfettung aud), mit ftd)'$ bod) bei (gelegen* 

Ijeit burd) Unterfcfyäfcung wieber einbringen läf t. 

3ntmer ^ f 

Dein 

Selix. 



23 



^fo feine Buffer. 

Cetpjtg, ben 11. £>ccembcr 1842. 

giebfte 3Rutter! 

Slm 21flen ober 22fien geben wir fyier ein (Soncert für ben 
Äönig, ber allen #afen ber Umgegenb ben £ob gefdjworen 
fjat, unb in welchem wir tym bie «^üfyner* unb #afenjagb aus 
ben 3al)reSje{ten (f$r rityrenb !) sorfutgen wollen* 3m jwet* 
ten Zi)di foll bann meine 2BatyurgiSnad)t wieber auferfiefyen ; 
freiließ in einem etwas anberen $abite als bem vorigen, baS 
aHju »arm mit ^ofaunen gefüttert, unb für bie ©ingftimmen 
etwas fdjabig war; aber bafür Ijabe icfy and) bie ganje *Parti* 
tnr son A bis Z nod) einmal fcfyreiben, unb jwet neue Strien 
einfefcen muffen, — ber übrigen ©cfyneiberarbeit nid)t ju ge* 
benfem SBenn es mir aber jefct nldjt redjt iji, fo fcfywöre idb, 
eS für baS übrige %tUn aufjugeben* @in ©tücf Born Sommer- 
nad^tStraum, unb i>om DebtyuS benfe icfo ebenfalls mit naef) 
Sertin ju bringen, unb bie SDiuftffc^ule foll Ijier aud)/ will'S 
©ott, bis jum gebruar loS gefyen* Hauptmann, 2)atrib, ©d)u* 
mann unb grau, SJecfer, 5ßo^lenj unb icfy ffnb für ben Anfang 
bie 8el)rer; mit 10 greifteilen fängt eS im; bie übrigen, bie 



357 



Unterricht fyaben wollen, muffen 75 Xfyx. jd^rtidfy bejahen* 
3?un weift $u alle6 n>a$ id) weif, ba6 SBeitere foH eigentlich 
erfi bie Srfafyrung unb bte *ßrobe lehren* — 

9ieultd) fyätte id) 3)icty im Abonnements * ßoncett ge* 
wünfd)t; ba$ Seetfyofcen'fcfye G dur ßoncert, ba$ mein alte* 
cheval de bataille ift, fyabe id) wofyl niemals fo gut gefpielt 
wie ba ; namentlich machte mir bie erfie gaben) nnb ein neuer 
9tü<fgang in'S Solo fielen ©paf, unb ben beuten, wie e$ 
fehlen, nod) mel)r ! — 

98a6 2)u mir *on bem bortigen Soncert * ^Repertoire 
fd)retbft, mad)t mir wenig 8uft, metyr ba&on ju I)ören; bie 
arrangirte Sfafforberung juiri $anj, unb bie (Sompofittonen 
fcom englifdjen ©efanbten, — ba$ flnb bte regten ©ad)en! 
SQBill man fd)on einmal 9Jerfud>e mitgeben unb minoren, ba fei 
man benn bod) lieber etwa* milber gegen unfere toatertöubifdjen \ 
2)u wirft wieber fagen, idj fei fauer. aber manche 3been flnb 
mit meinem geben unb meiner ganjen Äunftanftdjt ju eng Der* 
warfen, unb ba muft 2)u mir jie fdjon nacfyfeljien. 

Da« !Denfmal für ben alten ©ebafHan Sacfy iffc wunber* 
l)ubfd) geworben*. SJorgefiertt war SBenbemann fyier, um e$ 
nod) einmal ju beficfytigen ; ba waren alle inneren ©erfifle weg- 
genommen, unb bie fielen ©Aulen unb ©äulcfyen unb ©djnör* 
fei, fcor allem bie 93a$relief$ unb ba« alte prdcfyHge ?ßerrucfen* 
gefixt prangten frei im ©onnenfcfyein, unb matten mir grof e 
greube. 2)a$ ©anje mit feinen sielen jierlidjen ffierjierungen 
erinnert wirftid) an ben alten ©ebafHan. 9?un ifi e$ wieber 
jugefieHt, unb bleibt fo bi& jum SRärj, wo e$ an feinem ©e* 



* SBergteid&e ben «rief *om 10. Sfogiijl 1840. (Seite 232. 



358 



burtstag burd) eine feinet SJMetten eingeweiht werben fott* 
Untrer werben (Eebem eingepflanzt, unb eine gotfylfd)e San! 
ba&or fyingefiellk Übrigen* wollen wir fo wenig SBefen wie 
möglidj bat>on madjen, um nidjt in bärtige Sßfyrafenjeug 
unb bie Sbxnp unb Äünfileranbetung, wie fte SRobe ift, efnju- 
Timmen. @* gefyt Unfereinem watyrfyaftlg jefct fiujjerlid) um 
ebenfo t>iel )u gut, wie e* fonfi ben Äunftlern ju fd)led)t ging ; 
für und wäre ba£ jwar ganj angenehm, aber für bie ©ad>e 
taugt e$ nid)t$ ; bie Jtunfi wirb t>erfydtfd)elt unb faul ; barum 
fottte jtd) (Siner aber feine jefcigen geinbe mefyr freuen, al$ 
Ärgern. 3um i u gut gel)n rechne idj'$ aud), baß mid) ber 
ÄJnig toon *ßreufen gum ®eneral*ÜRujtf*2)irector ernannt f)at$ 
ba$ ift wieber ein neuer Sitel, eine neue @tyre, unb id) weiß 
nod> nid)t einmal/ ob unb wann id) genug tljjun fann, um bie 
alten ju toerbienen* 

£eute iffc ein fdjöner Sag, mit fyerrlldjen, unvergeßlichen 
Erinnerungen für un6 2töe*; fei aud) meiner eingeben! an 
biefem Jage, wie id) Deiner unb ©einer mein 8ebenlang* 

Dein 

gelir* 

* ©ebutistag »«n 3»enbetefo$n'a Sßatn. 



^Kn ben ^rebiger §ttfius ^djubrinj in 3>eflau. 

tcipjifl, ben 16. 2)ecember 1842. 
3Rein lieber ©cfyubring! 

» 

£ier fd)ide icfy 2>ir mm , 2>einer (Irlaubnt|j gemdfj, ben 
Xtxt be$ (gliaö, fowoeft icty tyn Jefct Ijabe, 3cfy bitte S>i<$, tyilf 
mir tüchtig baran, unb fcfyide ifyn mir mit red)t fielen SJe* 
merfungen am 9tanbe (b. ^. JBtbeljleUen unb bergt.) balb 
lieber» — Stodj 2>eine früheren ©riefe borfiber lege td) bei, 
ba Du e$ wotttefi, unb fyabe ftc au$ bem SJudje geriffelt, in 
bem fle ftanben* Sie muffen aber lieber hinein, befl&alb *>er* 
gi£ ja ntcfyt, fie mir ttieber ju föidem ©efyr richtig berityrß 
3>u gletd) in bem erfien biefer ©riefe (auf ber erfien ©ette 
unten) bie £auptf<fynrferigfeit be$ $erte$, unb ben $unft, 
worin e$ ifym aud) jefct nod) am meiflen mangelt : bie aUge* 
mein gültigen, allgemein einbrtnglidjen Betrachtungen unb 
Sorte. 3)enn natürlich ift e$ ntfy meine Slbftfy, .eine btbttföc 
9Batyurgi*na$t" fyinjufieflen, u>ie J)u eroÄfynfh — 2)urd) bie 
mit lateintfcfyen Settern getriebenen ©teilen tyabe id) biefem 
Mangel abjufyelfen gefugt, aber e$ fet)lt immer nod), and) an 
ber 2)urd)fßlj>rung berer, unb an ben redjt prägnanten Söotten 



360 



für bie SRotfoe. 2>a& ift >enn ber erfte *ßunft, auf bat icfy 
Dtd) bitte ju benfen, unb too Deine 9tod$ülfe fefyr notfyig ifh 
— 3w>etten$ & e * ber „bramatifdjen" (Sinridjtung* 3d) tonn 
n&mlid) baS fyalb JDpernfyafte ber mciftm JDratorien*£ejrte (too 
man jidj mit allgemeinen giguren, wie j. 93 ♦ ein Israelit, ein 
9R4bd)en, £annaij, SWifofy unb bergleidjen burd^ilft, unb n>o 
bie bann fiatt ju fagen „e$ gefdjefye ba$ unb baS", fagen muffen : 
„totty mir, idj fefye baS unb baS gefcfyefyen") gar nid)t leiben, 
I>alte fie für fdjroacfy, unb mag bergleidjen nid)t mitmachen. 
Stber freilid) iß ba£ ewige „er fprad)"u* f. »♦ aud) ntdjtfc 
9ied)te$. 33eibe$ ift im Serte vermieben, bod) ift aud) ba$ unb 
bleibt immer nod) eine ber fdjtoadjen Seiten. — 

Sann überlege Dir aud}, ob e£ }u rechtfertigen ift, baß 
auf er bem SliaS eigentlich feine anbere bramatifd>e gigur fyer* 
vortritt? — 3d) glaube bodj* Slber freilief) mujjte er aud) ju 
@nbe, bei ber Himmelfahrt, ttwtö }u fprecfyen (fingen) fyaben, 
gtobefi Du baju tootyt paffenbe SBorte? Überhaupt tffc ber 
jtoette XfyeD, nod) mefyr baö @nbe batton, nod) fet>r im Unge* 
roiffem einen @d)luj?d}or fyabe id) nod) gar mcfyt, toaö meinft 
Du baju? 2aß Dir ba$ @anje red)t empfohlen fein unb fdjreibe 
namentlich red)t viel fd)dne Strien, Betrachtungen, Äernfprudje, 
(Styöre, unb alles anbere aud), auf ben SRanb, unb fd)icF mir ^ 
fo ba(b als möglich lieber. 

Die Methode des Methodes erfolgt ebenfalls hierbei. 
3nbem id) fte eben toieber burd)blättere, benfe id) mir bod), 
baf Du fyie unb ba manches Brauchbare barin finben wnrfh 
3fi baS ber gall, fo bitte iety Dtd), behalte fie fo lange als Du 
unb Deine angefyenben (Slatoierfpieler fie irgenb brausen 
fonnen; id) brause fie gar nid)t ©efAUt fie Dir nid)t, fo 



361 



fatui ii) 2>ir ftatt if>rer jur Stnfic^t bie 3immermann'fcfye (Sla* 
ttterfdjule (Riefen, bie jiemlid) auf einem fitynlidjen *ßlan bt* 
xuf)t, unb nur anbere ©eifpiete u. [♦ n>* fyat 

@$ ift bodj ein anber 3)infl mit bem ©predjen, als mit 
bem ©treiben* 3)ie wenigen SRinuten neultd) mit Dir unb 
ben peinigen finb mir bod> lebenbiger unb erquidlidjer , al£ 
nod) fo fciel ©riefe getoefen ! — 

3mmer 

3)ein 

gelte ÜR- 8 



feiftig, ben 22. <December 1842*. 

Stein liebet »ruber! 

3)ajü wir alle fyter gefunb flnb, unb traurig fyinleben, wie 
wir fonnen, eingeben! be$ ©uteu, wa6 un$ früher ju Xf)tH 
würbe, baö fyabe id) ben £ag nad) meiner Slnfunft an (gudj 
getrieben : e$ war an gannt) abreffirt, aber an @u$ alle ge* 
fdpieben» allein Du fyatteft nttyö batoon gehört, unb aud; in 
tiefer Äleinigfeit |>rid)t jtd) lieber au6, wa$ ftd) tagt&gtid) 
me^r unb metyr au$fpred)en Wirb, tiefer unb fühlbarer: bajj 
ber SBereinigungSpunft fefylt, in wettern wir un6 immer nodj 
aU Äinber füllen burftem SBaren wir e$ nid^t me^r ben 
3afyren nadj, fo burften wir e$ bem ©efttyle nad) fein* SBeun 
id) an bie SRutter fc^rieb, fo fyatte icf) bamit an (Sud) 2ltte ge* 
fd)rieben, unb 3fyt wußtet e$ aud) ; aber Äinber finb wir nun 
nid)t mefyr, unb Ijaben e$ genoffen n>ad e$ f>ei^t, ba$ ju fein» 
@* ifl nun vorbei» — SWan tyfflt jtd> in folget 3eit an £u£er* 
lidjfeüen, wie in einer finflern ©tobe, wo man ben SBeg fudjt, 



* 9lad) bem $ob ber Stutter. 



363 



— *>on einer ©tunbe jur trabern» ©ag' mir , ob wir e$ fo 
einrichten wollen, bafi id) einen Sag ber 2Bod)e abwedjfelnb an 
jeben oon Sud) (treibe unb Antwort bef omme, fobaß wir boefy 
wenigftenä alle brei 2Bod)en *ou etnanber fyören, unbefdjabet 
be* öfteren, ober ob 2)ir eine bejfere (Sittri^tung einfällt? 
£abe aud) taufenb Ü)anf ffir Deine liebe gute ftrage wegen be6 
2Bol)nen$* @$ war mir fdjon eingefallen, 35icf) barum ju 
bitten, unb nun bieteft 2)u es mir an» 9lber el)e wir e$ (o fefi* 
fefcen, mochte id), 5)u brfid)teft bie ©ad)e einmal in Gegenwart 
ber ©djwefiern unb ©cfywÄger betyutfam auf $ Xaptt. SWerfft 
5)u, bajj benen irgenb ein unangenehme* ©efüfyl barau$ er* 
wäd$, wenn id) je^t, jum erftenmal, in Berlin mit tl)nen nic^t 
unter bemfelben 2)ad)e wofjne, unb fyredjen fie bieö ©effiljl 
aud) nur burd) ein Sßort, ober eine 33emerfung au« (3)u wirfi 
bie$ leid)t &erftel)en fonnen, unb id) fcerlaffe mid) ganj auf 
2)id)) , fo muffen wir e$ aufgeben» 3m anbern gaUe würbe id) 
2)eine ©fite banfbar annehmen» ©cfywer wirb mir ber nädjfie 
Sefud) in »erlin fallen; — ftywer fällt mir eigentlich alle«, 
wa$ id) tt)ue unb treibe, unb wa£ nicfyt ein blof e$ Übermidjs 
ergel)enlaffen iffc* 2)od) l)abe id) wieber angefangen ju arbei* 
ten, unb ba$ ift ba$ (Sinjige, toa$ mid) ein wenig befdjdftigt. 
3um ©lud l)atte td) eine l)atb medjanifdje Arbeit, ©Treiberei 
»on fielen Sogen, 3nfirumentirung unb bergleidjen ju machen» 
3)a$ ift fo l)alb unb l)alb ein tl)terifd)er 3nfiinft, bem man 
nad?gel)t, unb wobei e$ @inem bod) wol)ler wirb, al$ ol)ne ba$* 
aber geftern l)abe id) birigiren muffen ; ba$ war fcfyrecflfdj* 
©ie fagten, ba$ erfiemal würbe immer fcfyretflid) fein, unb td) 
muffe einmal burd); id) glaube eö aud), aber bod) wollte id), 
id) tyätte ein *ßaar 2Bod)en warten fonnen. 2Äit einem Siebe 



364 



tum 9to$(ty fing e$ an ; aber wie in ber *ßrobe bie SKtfHmmen 
piano fangen „2Bie ber £irfd) fd)reit", fo würbe mir fo fd)Ied}t, 
ba£ id) nad$er auf ben gfur fyinauSgefyen mufte, unb mid> 
aufweinen* — 

£eut' fyabe id) ©ottlob wieber einen Sag, wo id) leinen 
ÜÄenfdjen )u fefyen unb ju fprecfyen brause / unb mit bem 
#ufUn gefyt es aud) bejfer* — ©o fd)leid)t bie 3*i* fort ; aber 
wa6 wir gehabt fyaben, wirb nid)t weniger lieb, unb waä wir 
»erloren tyaben, nicfyt weniger fctymerjlid) mit ber $tiL 

8eb' wotyl liebjler »ruber, bleib mir gut ! 

2)ein 

$elir* 



3Kn bw ^rofeffor ^odfin in "guttuen. 

Ceipjig, ben 12. 3anuar 1843. 

Steber £err ßöfllin! 
ober ttielmefjr Sieber «£>err ©et>atter! 

Sßclcf) eine große fyerjlidje greube fyaben Sie mir burd) 
3fyren lieben geffrigen 33rief, burd) bie froren barin enthaltenen 
■Äadjrtcfyien, unb nun gar burd) ba3 ©e&atterbitten gemacht! 
3a, ba$ glaube id), bajjl id) fo eine Sßatfyenfielle annehme, unb 

■ 

wie td) 3^ren 33rief burd)gelefen fyatte, brauste id) ein *ßaar 
Slugenblid e, um mir felbfi ju bereifen, baß id) n i d) t in *ßerfon 
bei ber Saufe gegenwärtig fein fönnte* 3n früheren 3etten 
Ritten äße S3ett)cifc md)t$ gefruchtet; id) ^dtte^Joft genommen, 
unb wfir' 3fynen gum ©eburtstag in'S ,£>au$ gefdjneit* — 3>a$ 
lann id) nun jefct freiließ nid)t mefyr, aber wenn'S ein geiftigeS 
2)abeifein giebt, fo bin td) babeu Unb wenn ba$ Slnbenfen 
fo fyerjlid) lieber greunbe, unb ein 33ett>ei6 3fyter greunbfd)aft, 
unb eine nod) engere, bauernbe 9Serbtnbung berfelben fo eine 
redete wafyre greube ifi, unb bie ganje ©eele burdjwfirmt, fo 
empftnbe id) biefe greube, unb banfe S^nen unb 3brer grau 
bafim — 



366 



31}r ©chattet war' icfy nun, ba$ war' beftimmt ; aber nun 
muß td) nod) taufenb Dinge wijfen, unb wenn bie Saufe t>or* 
über ifi, unb id) erfaßte nicfyt alle bie Details," bie Sie mir in 
3fyrem ©riefe aerfcfyweigen, bann gefyt'S fcfylimm. * ©ie &er* 
geffen woljl, baß td) felbjt brei Ätnber fyabe, unb alfo für alle* 
ba$ boppelt empfänglid} bin« 9Wd)t einmal bie Tanten (agen 
©ie mir ja, bie ber Änabe befommen foll, unb ob er blonb 
ober braun/ fdjwarj* ober blauäugig ifi. 3)a$ will meine grau 
alle* ebenfogut wiffen, wie id), unb wir fyoffen, baß ©ie und 
nad) ber Saufe einmal redjt auöfüljrlid) barüber fcfyreiben 
mögen» Sie jtnb mir ein wenig bofe gewefen, baß id) ein 
fd)led)ter (Sorrefponbent bin* ©ei'n ©ie mir niemals bofe bar* 
über, ba$ bitte id) ©ie fyerjlid) ; td) fanu e$ nicfyt dnbern ; e$ 
ifi ein geiler, in ben id) trofc be$ beften SBiüenö immer wieber 
verfalle, unb ben td) in biefem Seben niemal* ablegen werbe» 
3u bteleä ftefyt mir entgegen ; guerfi eine watyrfyaft inßinftmdßige 
©d)eu fcot gebet unb Rapier, wenn e$ nid)t9totengUt; bann eine 
ßerfplitterung in eine fold)e SRaffe 33eruf$* unb anberweitige 
@efd)äfte, bie td) tfyeite für mid), ttyeilä für Slnbere ju beforgen 
tyabe, baß td} mein geben juweilen nur fo führen fann, wie ftd) 
gtner im ©ebrdnge mit beiben (SOenbogen burd)fidßt unb burd)* 
fd)t&gt, bie güße mit brauet, allenfalls and) nod) gäufie, 
3&^ne u* f. w* — ©o ifi mir am (Snbe mancher 3Bod)e gu 
5D?utf)e; bie ^tit jum Äotenfdjreiben erjwinge td) mir, fonft 
fömtte id)'$ feinen Sag aushalten, aber jum 93rieffd)reiben 
fomme id) ntd)t — 

3n ber legten 3*it Ratten wir aber einen fcfyweren, bittern 
SBerlufi ju beweinen, ben meiner lieben ÜRuiter* 3d) naljm mir 
ben ganzen 33rief über ttor, red)t luftig }u fdjreiben, unb fein 



367 



SBort bat>on ju fagcn, um Sie in 3f)ter greube and) ntdjt burd) 

eine trübe Stimmung ju ftören, aber id) füfyle, baf* id) e$ 3fyuen 

fcfyreiben muf , wenn mir nitfyt atteä anbere, wa$ id) 3fynen 

fage, wie eine 93erfiellung erfcfyeinen fott» ©o muffen ©ie 

benn aud> an meinem 8eibe Xfyeil nehmen, unb ld) fonnte e$ 

3fyuen nid)t serfcfyweigen, wa$ un6 fett ben lefcten SBodjen fo 

tief gebeugt fyat, unb wofcon mir und nod) nitfyt fo balb werben 

erholen formen* 2)od) ifi ein SBrief wie ber 3^rige mir in jeber 

3eit, unb in jiebem Selbe eine @rl)olung, unb wie ld) weiß, bafü 

©ie aud) jefct einmal ju mir fyer benlen, fo wiffen ©ie wie fyerj* 

lid) id> 3^re greube mitfühlen fann ; ba$ nennt man ia wofyl 

jufammentyalten ? ©agen ©ie 3fyrer grau taufenb @rüjje unb 

©lütfwünfcfye* (Srjdtylen ©ie mir, ob fte neue 8ieber ober fonfi 

wa$ componirt f>at ; am fd)önfien wAr'S, wenn ©ie mir etn$ 

ba&on im SBrief mttfd)itften; fte erfreuen mtd) immer gar fefyr, 

wenn id) fte fyöre unb fpiele ! 

3mmer 

3^r 

ergebender 
gelte SWenbeWfotyn »artyolb^ 



^tn 3rauiip ^enfcf in ^5erfm. 



fettig, ben 13. 3anuar 1643. 



(gine neue Styntyfyonie aon einem 2)4nen, 

Ramend ®abe, tyabtn wir geßew probirt, unb bringen fte im 
Saufe be* n&djfßen Sftmat* )ut »uffüfyrung, bie mir fo triel 
3reube gemalt fyat, wie feit langer 3*it ton anbered ©tutf . — 
Der ^at ein große* bebeutenbe* Talent, unb idj mod}te, Du 
tyorteß biefe ganj eigentümliche, feljr ernftyafte, unb »ol>t 
ftingenbe bdnifdje ©tyntyljfonie, 3dj f treibe ifym fyeute ein 
Sßaar SeiUn, obwohl id) gar nidjtä weiter t>on if)m toeif , al$ 
bafj er in (Eopentyagen lebt, unb 26 3afyre alt ift 2)odj muß 
id) tym für bie greube banfen; e$ giebt ttirflidj faum eine 
beffere, als fdjöne SRuftf ju fyören, unb ftd) mit jebem Sact 
metyr ju »erounbern, unb bod) metyr ju £aufe ju fügten. — 
Ääme e$ nur nidjt fo feiten ! 



%n '31. Qß. $<tbe, ^onMnfttex in ®opeti(jaflett. 

Ccipjtg, ben 13. Sanitär 1843. 

£od)geefyrter £err! 

SBtt fyaben gejlern bie erfte *ßrobe 3tyrer ©tympDome in 
Cmoll gehabt, unb wenn aud) 3tynen perfönltd) ganj unbe* 
fannt, !ann id) bod) bem 3Bunfd)e md)t wtberfiefyen, ©ie an* 
jureben, um 3f>nen ju fagen, welche aujjerorbentlidje greube 
©ic mir burd) 3Ijr & ortreff UdjeS SBerf gemalt tyaben, unb tx>fe 
&on ^erjen banfbar fdj 3fynen für ben großen ©enu|* bin, ben 
e$ mir gett>dtyrt ©eit langer 3eü ljjat mir fein ©tüd einen leb* 
öfteren, fdjöneren (Smbrutf gemalt, unb wie id) mid) mit 
jebem £act barin mel)r fcewunberte, unb bennod) mefyr ju 
#aufe füllte, fo tt>ar mir e$ fyeuf ein ©ebürfnifj, 3^nen meinen 
3)anf für fo t>iet greube auäjubrücfen, 3>ljnen ju fagen, tt>ie 
fyod) id) 3^r ^errlic^cö Talent ftetle, wie mid) biefe ©tytnpfyonie, 
ba6 (Siujige w>a6 id) bis je&t &on 3fynen fenne , auf alles 
grünere unb (Spätere begierig mad)t ! Unb ba id) Ijöre, ba£ 
©ie nod) fo jung ftnb, fo tff e$ eben ba$ ©pätere, auf ba$ 
id) mid) freuen fann, — ju bem id) in einem fo fronen SÖerfe 

%. 3ttenbet*fo$n »artyolbty, ©riefe. II. 24 



370 



bte fefien Hoffnungen begrüße, — für ba$ id) 3fynen jefct 
fcfyon banfe, wiefür ben ©enuf , ben id) geftern gehabt fyabe* 

SBir werben nod) mehrere groben t>on ber ©tympfyonie 
macfyen, unb erfi in 3 — 4 jSBocfyen biefelbe jur äuffüljrung 
bringen» Die Stimmen wimmelten fo &on gestern, baf ,wir fie 
erfi fämmtltcfy fyaben burcfyfeljen unb mehrere neu fdjreiben laffen 
muffen, unb bann foü fte md)t gefyen, wie eine neue, fonbem 
wie eine, bie bem ganjen Drdjefier vertraut unb lieb tjh 2>a$ 
war nun jwar fdjon geftern ber gall,unb unter un$ 9Äufif ern 
nur eine Stimme, 3nbeß fie muß aud) fo geljen, baß ein jieber 
e$ i)oxU — £err 9tatymunb £ärtel fagte mir, e$ fei ba&on bie 
9tebe, baß ©ie felbft im Saufe be$ SBinter* Ijerfämem SBäre 
ba$ bod) ber %aU, unb fömtte id) 3fynen bann meine Danfbar- 
feit unb meine fyofye Ächtung münblid) beffer unb beutfufyer 
auSbriicfen ober beweifen, ate e$ bie leeren fdjriftttcfyen SBorte 
tfyun ! 2Bir mögen und nun aber jefct f ennen lernen ober nidjt, 
fo bitte tdj ©ie, mtd) immer für einen folgen anjufefyen, ber 
afV 3^ren SBerfen mit Siebe unb 2tyettnal)me folgen wirb, unb 
bem bie Begegnung mit einem ÄuufHer, wie ©ie, unb einem 
Äunftwerf e wit 3tyre C moll ©tympfyonie jeber jeit bie größte, 
tyerjlidjfie greube fein wirb* 

3^r 

ergebener 

%dix 9ftenbel*fo^n Sartyoiity 



'gto darf #frogemami ux <£o*ton. 



«ctyftft, ben 13. Januar 184S. 



2tn bie$ alltägliche geben mit 3Äenf<fy«n, bie mm bod> 
eigeutlidj fo fefyr üiet rad>t angebt, — betten ba* nur eine 
Sfceutgf eit ijl, wa$ man felbft niemals »ergeffen unb »er* 
fctymerjen wirb, — an iJerjlreuuÄg, wie ße e$ nennen, 
fann td) miffy fyeute noc$ nicfyt im minbejien gmö^mxu 
3d) eutyfmbe aber wieber red)t lebhaft, welcfy fywitmlifdjer 
93eruf eigentlich bie Äunfi iji* Verbaute wfy bod) au$ 
ben nur ben (Sltern ! ßben wenn alles anbete, was guten 
ab jtefyen foll, fo wiberwfirtig, leer unb fdjaal erlernt, fo 
ergreift einen fd>on bie Heinfte wirfUcfye Styätigfeit ber Äunj* 
gleid) fo im Snnern, fttyrt fo weit, weit üon ber ©tabt, &om 
Sanbe, t>on ber @rbe weg, baf e$ ein wahrer ©otteSfegen ift. 
3n ben Sagen ttor beut Uten fyatte icfy unternommen, toa$ id) 
mir fcfyon lange fcorgefefct fyatte, meine 2Bafyurgt$nad)t neu 
aufjufdjretben, unb tyatte &on ber ganjen biefen *ßartitur bie 
©ingfiimmen aufgefdjrteben unb copiren laffen* 3)a würbe 
id) nad) SJerlin gerufen, unb nadj wocfyenlanger Unterbrechung 
fing id) nun auf meinem Meinen 9lrbeÜ$flübd)en , baS eine 

24* 



372 



$übfd>e %u*ft$t auf* gelb unb bie 3BBiefen itnb ein 2>orf fyit, 
wieber an, bie Snftrumente baju ju fdpetben. 3d) fonnte oft 
Diele @tunben lang nid}t t>om £ifd)e weg, fo feffelte mid) ber 
gute Umgang mit ben alten wofyl befannten £oboen itnb 
Sratfctyen, nnb bergleidjen, bie Diel länger leben, a(6 wir alle, 
itnb fo gute greunbe finb* 3** neuem (Somponiren war mir'6 
gu {erßört, unb ju wunb; aber aud) bie* Mo* medjanifcfye 
treiben unb arbeiten in ber ftunß war mein £roß in ber 
ganzen Sät, wenn i$ allein war, unb wenn nid)t grau unb 
£inber mit ifyren geliebten ©efid)tern mid) aucfy bie SDhtjt! ber« 
geffen, unb nur baran benfen liefen, wie id) tagt&glid) nidjte 
fyun fann, ate ®ott banfen für alles ©ute, baö er mir giebt. 

3>u ^aft mid) bod) nidft red)t »erftanben mit meinem »ori* 
gen ©riefe. S)u fagji „tdj ^dtte in meiner Slmtftellung nidjt 
»anber* gefonnt*. 3)ie war'* nid>t S)ie Butter war'** 
66 tyat fid) feitbem fdjon wieber in bie £&nge gejogen mit all" 
ben abfluten unb planen ; td) tyabe mein fyalbeä ©efyalt, unb 
ty&t 3Rufif jum @ommernad)t0traum, jum Debipnö, unb an« 
berm für ben Aönig angefangen. Stein geheimer ©ebanfe iß 
immer nod), bafj er ficf> entfd}lief t e* fortbauern ju lajfen, wie 
e* jefct ift ginfhoeilen ^abe id> $ier bie 3Ruftffd>ule ju ©tanbe 
gebraut, *on ber 3)u wotyl eine offizielle 93efanntmad>ung in 
ben 3?itungen lefen wirft, unb e* giebt biel )u ttyun. 



^u 'gSabame Jmma ^reu^er fiter. 

* e tP0fli ben 4 - ffebtuat 1843. 
aSere^rte grau! 

©eifofgenb ber verlangte ©iebenfW* 9Röge et 3fynen nut 
fyalb fo t>iet greube gett>d^ren , wie mir beim erjiett Sefen, unb 
feitbem immer wieder* 3d) glaube e$ flnb von ben froren 8e* 
benäjhmben , wo man ein foldjeS fyerrltcfye* SBerf f ennen unb 
lieben lernt* 3)a ©ie wenig von 3ean $ßaul gelefen fyaben, fo 
würbe id) mid) an 3^rer (Stelle nid)t viel um bie SBorreben be* 
fümmem, bie ©lumenflütfe aber ffir'S erfie ganj unb gar über* 
fdjlagen, unb gleid) beim anfange be$ 99ud)$, ©elte 26, 
beginnen unb fo bie ©efdjidjte be$ ©iebenfto bis ju ffinbe Der* 
folgen. £aben ©ie bie erfi gelefen, unb etwa nod) bie glegel* 
jatyre, unb einige feiner anbern wunbervoUen SBerf e, bann wirb 
3fynen gewtfi 9llle* an il)m lieb unb wertlj — aud) ba$ 5Rü$* 
famere — aud) ba$ weniger ©elungene — ober Veraltete — 
unb bann werben ©ie bie ©lumenjiücf e , bie SBorreben, ben 
$raum im $raum u* f. w. aud) nid)t miffen wollen. 

©obalb ©ie etwa« 9teue$ von üjm brausen, empfiehlt 
ftd) (aber freiließ aud) fd)on vorder) angelegentlich 3^nen unb 
ben lieben Sfjrigen allen 3fyr 

ergebender 
gelte 9Kenbel$fo$n »artyolty. 



3<tt %. v$. &aht, ^oukünftkx in goyenljaflen. 

Ccipjig, ben 3. 2Äar$ 1843. 
#od)geetyrter ^err! 

<9eßern in unfern 18. SboanementfsiSimcerte routbeS^e 
C moll ©^m^ottie }um erffenmale aufgeführt, jur lebhaften, 
ungeteilten greube be$ ganzen <ßubttcum6, ba$ nad) jebem ber 
4 €>5fre in ben lauteten *W>lau6 auäbtadj- Äadj bent Scherzo 
war eine wafyte Kufregung unter ben Seilten , unb berSubel 
unb ba$ £<Snbeflatf<fyen wollten gar fein Snbe nehmen, — 
ebenfo nadj bent Adagio — ebenfo nad) bent legten , — unb 
nacty bem erfteu — nadjf allen eben ! S)te 9Jhtftf er fo eutftimmig 
)u fd^en, ba$ publicum fo entjfcf t, bte Aufführung fo gelungen 
— ba* war mir eine greube, alö f>dtte td> bad Sßerf felbfi ge* 
mac^t! jDber nodj eine größere; benn im ©ignen jtetyt man 
immer bfe geltet unb ba* 9ti<tytgehmgene am beutüd#en, voaty 
renb i<fy in Syrern SBerfe n&ü) gar nicfytt empftnbe , atd greube 
Aber alle $err!i$en ©c^ön^eiten. 3)urdj ben gefhrigen gbenb 
fyaben ©ie ftdj ba* ganje 8etyjiget Sßublicnm, ba« wirffty 
ÜJhtjtf liebt, jnm bauernben greunb gemalt ; feiner wirb t>on 
jefct an *<m 3tycem Kamen unb 3tyrem SBerfe anber* al$ mit 



375 



ber ^ergtic^flen «ßtxtyodytung fprectyen, unb jebe* 3tyrer funftigen 
SBerfe wirb mit offenen traten empfangen, fogletdj mit ber 
Äußerten Sorgfalt etnfhibirt unb freubig *on allen fyieflgen 
SRujiffreunben Wegruft »erben* — 

JB&tt bie le^te Ǥ4lfte be* Scherzo gefdjrieben f)*t, ba* ifl 
„ein wrtrefflid>er SRetffer, unb t>on bem fyaben wir ba6 &ed>t 
„bie größten unb fyerrlidjflen SBerf e ju erwarten/ ba* war bie 
angemeine Stimme geftern 8benb auf unferm £rdyeßer, im 
ganzen Saal, — unb .fcerdnberfid) ftnb mir fyler ni$t» So 
f)aben Sie ftdj burcfy 3^r SBerf eine griffe 9Renge grennbe für'* 
fceben erworben ; erfüllen Sie unfere SSunfcfye unb Hoffnungen, 
inbem Sie siele, t>ie(e SBerf e in berfelben 9lri t>wt berfelben 
Scfyöntyeit fcfyreiben / unb inbem Sie unfere geliebte Auttß neu 
beleben Reifen, woju 3fynen ber $immel alle* gegeben fyat, 
wa6 er geben lanm 

8Bfr Ratten auf er ber Sßrobe , uon ber irf) 3fynen früher 
getrieben fyatte, nod) in ben lefcten Sagen jwei anbere gehabt, 
unb einige Keine unbebeutenbe 93erfel)en abgeregnet, ging bie 
Stympfyonie mit einem Seben unb einer S3egeiflerung, baß man 
barau* allein fcfyon feigen fonnte, wie entjüdt wir 9Rufifer alle 
bat>on finb* — 3d) fyöre , baß fle bei £iftner erfdjeinen wirb ; 
erlauben Sie mir ba bie grage , ob bie Uberfdjrift ber erjlen 
3ntrobuction % Zact, bie nad^er wieberfeljjrt, nic^t §u 3Riß* 
fcerfWnbmfFen Stuf aß geben t önnte ? (S$ fielet ba, wenn id) ntcfyt 
irre, Moderato e sostenuto» Sollte ftatt biefe* sostenuto 
nidji etwa con moto ober con molto di moto geftod)en wer- 
ben? 3ene Überfd)rtft würbe (wie mir fcfyeint) jum rWjttgen 
£empo ffifyren, wenn e$ % Zact jiatt % wdre ; aber beim % 
ifi man fo fefyr gewohnt , bie einjelnen Viertel gewid)tig ober 



376 



fangfant abjujäfylen, baf (d) mir benfe, ber <&afy würbe ju lang* 
fam gegriffen »erben, wie mir e$ in ber erjien *ßrobe begegnete, 
bis id) mid) nid)t meljr an bie 9?oten unb bie Überfcfyrift, fon* 
bern an ben Sinn l)ielt* Unb ba fo manche SWnfifer fo fefyr fefi 
gerabe an jenen Überfdjriften Heben, fo wollte id) 3fynen wenig* 
fienS meine 3«>eifel in biefer £injtdjt auägefprodjen l)abem 

£aben ©ie nod) 2)anf für 3l)ren lieben Srief , unb bie 
freunblidje 3lbjtd)t, bie ©ie mir barin ju erfennen geben** 
<£>aben ©ie aber nod) mefyr 3)anf für .bie greube, bie ©ie mir 
burd) ba$ 9Berf felbfi gemalt fyaben , unb glauben ©ie , baf 
9tiemanb 3fyre Siaufbafyn mit mefyr £l)eitnal>me verfolgen, 3fyren 
ferneren arbeiten mit metyr ^Öffnungen unb mit größerer Siebe 
entgegen fefyen fann, a(6 

fyocfyadjtungäboll ergebener 
gelte 3Renbel3fotyn Sartljolb^ 

' * ©abe bebtctrte ättenb elsfoljn bie Cmoll (Stymfcljome. 



^n 3. 'gSoföefe* in ^onbo«. 



Ctipjtfl, bcn 30. Styril 1843. 



Die ÜRuftffdjule nimmt einen fdjönen-Slnfang; fafi tdgti^ forn* 
men neue SDielbungen, unb bie 3<*fyl ber Seljrer , (0 wie bie ber 
8ectionen t)at fd)on bebeutenb sergröfert werben muffen. 

3wei wafyre Äranfl&eüen machen fid) aber bemerfltd), benen 
iü), folange id) babet bin, mit^inben unb ppen entgegen- 
arbeiten werbe : 3)ie 2)irection will sergröf ern unb generali 
jtren, namentlich £fiufer bauen, Socate &on mehreren ©toef* 
werfen mieten, wdfyrenb idj behaupte, bafü für bie erjlen 
10 3at)re bie jwet ©die, bie wir fyaben, unb in benen gleichet* 
tig Unterricht gegeben werben fann, auäreufyenb jinb , — unb 
bie ©djüler wollen alte componiren unb tbeoretifircn, wetyrenb 
td) glaube, bafü ein tudjtige* ^ractifc^ee SBirfen, tüchtig ©pte= 
len unb Sactljalten , tüchtige Äenntntjj aller tüchtigen SHJerfe 
u. f. w. bie £au:ptfad>e ift, bie man lehren fann unb muß. 
3tu$ benen ftnbet ftd) alle anbere 8el)re t>on felbji, unb baä Wet* 
tere ifi nic^t ©acfye be$ Sernenä, fonbern ber ©otteägabe. S)ajj 
id) bemungeadjtet fein $anbwerf au$ ber Äunfi machen modjte, 
brause id) wol)l ntdjt erfi ju fagen* 



tyn %. $tmro<ft in gtonii. 

Ceipjtg, ben 12. 3uni 1843. 

$odjfleel)rter #err! 

£err ^ermann tyat fcfyon i>or einiger 3*tt einmal in meinem 
Warnen wegen ber bei 3fynen geflogenen Partitur ber 3flflberpte 
angefragt; bod) mödjte id) mid) nod) einmal bei 3$nen birect er* 
funbfgen, ob fein (Srentylar mit bem urfprimgltdjett beutf^en 
Ztxt erffHrt? JDb fein« fe erifiirt fyit? Unb wenn beibe* nidjt bet 
#aK ift, fo mJfye icty faji fragen, ob Sie nid)t in 3tyren platten 
ba*on ben rid)tigen £ert fubfiituiren, unb einige Äbjüge ba&on 
ma&ftn tajfen wollen? S$ erfdfyeint mir faft wie eine SerpflHfy* 
tung, baf* ein foldjeä SBerf um>eränbert auf bie 9?adjwett 
fomme ; wir wtffen jwar nod) alle red)t gut, baf* j. 33* bie 9lrie 
mit ben ©orten anfängt : „$>te$ S9ilbmf ift bejaubetnb föon," 
aber wenn in mehreren 3afyren bie jüngeren SWufifer immer nur 
gebrutft feljen : „fo reijenb fyolb, fo jaubrifd) fd)on", fo befommen 
ftc bod) eine unrichtige 3bee t>on bem 2J?ojarffd)en ®ebanfen, 
unb td) ge^e fogar fo weit ju behaupten, baj* fetbft bie entfdjie* 
ben fd)led)tefien ©teHen in einem folgen %txt beibehalten ju 
werben »erbienen, feit flc oon SRogart componirt unb baburd) 



379 

in gart} 2>eutfd)fanb einfyeimifd) würben* SBiK man SBerbeffe* 
rungen &orfd)lagen — rec^t gut, aber fte mfif tcn bann mit bem 
Driginal jugleid) baflefyen, in feinem gatte bürfte b(e$ ganj 
fcerfcfywrinben, fonji ift bet Sreue gegen ben grof en batyingegan* 
genen SWuftfer fein ©enfige gefcfyefyem Sitte fagen ©te mir 
hierüber einige SBorte, wenn ©ie an <£>errn ^ermann ftfyreiben ; 
unb entfließen Sie ftd) ju einer SSerdnberung ber tylatttn, fo 
bin td) ber erfie &bnefymer, ber e$ 3^nen banft, aber gettrijj 
nic^t ber lefcte* 

Seiten ergebener 
gelte «WenbeWfotyn »artyolb^. 



Ccipjiß* ben 7. 3ult 1834. 
£odjgeel)rter $cxx\ 

■ 

Steinen fünften 2>anf für 3l)ren freunbüdjen ©rief, ber 
nur allju 2Bol)lwollenbe$, aHju greunbtid)e$ über midj unb 
meine SÄuftf entfydft. ©ern fäme id) einmal, folgte 3tyrer freunb* 
liefen (Sintabung, fagte 3l)nen meinen münblicfyen 2)anf , unb 
fptette 3fynen red)t viel t>or, ba ©ie ba$ tjaben wollen; idj fyabe 
e$, feit wir und bamalä in iDeffau begegneten, ein ganjeä Zf)Hl 
bejfer gelernt, unb bin weiter gefommem 2(ber nur vergleichen 
bürfen ©ie mein Spiel unb meine ganje 3Ruftf ja nid)t ; ba 
wirb mir gleich fefyr »erlegen babei, unb id& bin gewiß nid)t ber 
ÜÄann, ber bie Seute verljinbern wirb, ba$ gotbene Äalb anju* 
beten, wie ©ie bie £age6mobe nennen* — 9iod) baju glaube 
id), fte gel)t fcfynelt vorüber, aud) ofyne ©egenwirfen — freiließ 
fommt bann wieber eine neue auf* 9(ber eben beSwegen fdjeint 
mir ba$ befie, feinen eigenen SBeg rufyig weiter ju gefyen , unb 
fid) fyau£tfäd)ltdj vor einem $age$übet ju fyüten, ba$ ©ie unter 
benen, welche ©ie nennen, mdjt mit anführen, ba$ aber gewif 
audj vielen ©cfyaben ttyut: vor ber 3erfylitterurig unb 3*** 



381 

ffreuung im #ujjerlid)en* 2>a$ ifi ein SSorttmrf , ben id) ben 
meinen j ewigen Äünfttern machen modjte, unb mir fetbft oft 
audj mefyr, at$ mit lieb ifi; icfy benfe barum weniger baran / 
meine Steifen ausbreiten , als fcietmetyr ju befcfyrinf en , um 
mefyr an ben eigenen gortfdjrltten , weniger an ber Meinung 
Snberer ju arbeiten» 

Unb nun fyaben ©ie nod) einmal 2)anf für einen fo freunb* 
lidjen ©rief unb erhalten ©ie ein gute* Slnbenfen 

Syrern 

ergebenden 
gelte aRenbeWfoljn Sartyolbty- 



£rip?i0* ben 2i. 3itü t843. 

fcieber »ruber! 

gofi backte id) Seinen »rief roünblidy beantworten gu 
fönnen, benn icfy war btauf ttnb bran, wteber nad) »erlin gu 
reifen* £err *>♦ «Blaffet» $at mir eine 3ufttibimg in ber ewig 
langen Angelegenheit gemalt, über bie id) mid) fo geärgert 
fyabe, bajü idfy faß franl geworben bin, unb id) fann'S nodj 
nicf^t red&i au$ ben ©liebern befommem 3d) wollte im erjten 
»erbruß nad) »erlin, unb ba perfönlid) mit 3)ir fprecfyen, unb 
atteö abbrechen; Jefct fyabe id) »orgegogen gu fdjreiben, unb fo 
fcfyreibe idj 3)ir aud), — Statt nÄmlid) bie ©enefymigung ber 
»orfcfytöge, über bie wir in ber ©onfereng am loten gang einig 
gewefen waren, gu fcfyidfen*, erhalte idj Bon #erm *>♦ 2Äaffow 
erfi ben Stuftrag, ben Sfyoral „£err ©Ott 2)id) toben wir" un* 
aergüglid) für Drdjefter unb ©f)or gu fcfyreiben, unb ba$ ifl ber 
Hngfie (Sfjoral, unb bie langwierigße Arbeit, bie mir Borge- 
fommen iji, unb £ag$, nacfybem idj bamit fertig bin, unb ab= 
gefdjidft fyabe, erhalte id& ein Actenftötf, weldjeS idj untergeid)= 
nen foll, efye bie ©enefymigung be$ ÄönigS erbeten wirb ; wenn 
icfy e$ untergeidjnet f)&ttc, würben e$ bie anbern Sfyeilnefymer 



* SDiefe donfetenj nmrbe gehalten, um bie glätte be$ Äönig« (ftelje 
bie ©riefe »om 28{len Octobet 1842 unb 5ten <December 1842) bet Slu** 
fülftung nätyer gu fcringen. 



383 



an jätet (Sonfet* n$ au$ nnierfd)retben* 3n biefem 9fctenjtiUf 
ffaib alle äJerabrebiingett richtig wiebetgcgeben, aber 6—8 3"* 
fäfre bajn am $anbe gemacht, »** be»en feine ©tytbe in ber 
(Sonferenj erwifynt worben ift, bte gerabe alles triebe? auf« 
fyeben, »ad ber <5itm jener Serabrebnngen war, bie ba$ ganje 
3nftttut nnb mtd) bajn in bie t>olIf ommenfie SIMjängigfeit *on 
£erm *>♦ Äuflner fefren, bie mit einem SBort alle ©d^wierig* 
feiten, t>on benen id) fatad), nnb beren 93efie$en £err *♦ SRaftom 
ableugnete, in'd bettfte fcidjt fefren* @* tyeif t u* a* : bie 93e= 
fteHung beö JDrdjeftaä ju jeber Äird)enmujtf foUe t>on ber beim 
Sweater befteljtentoen SRujtfbireetion gcfcfyetyen; &or jebem 
Soncert muffe bei ber ©enetal^ntenbanj angefragt derben, ob 
e$ bei bem Sage (ben fte na$ nnfern Sefcfylüffen ein- für alle» 
mal ju Anfang beS SBinterd wÄfylen (eilten) aud> fein 33er* 
bleiben tyabe, ober ob fte ifyn abdnbern wolle u* (♦ w>, lauter 
iDinge, t>on benen nicfyt eine ©tylbe in ber (Sonferenj t>orge* 
fommen ifi. 9Bie gefagt, id) fyabe mid) faft franf geärgert. 
iDeiner SBorte eingebenf, friert mir ba$ SSernunftigfle gleid) an 
ben Äonig ju fcfyreiben unb abzubrechen» 9?adj zweitägiger 
Überlegung tarn mir ba$ wieber md)t motürirt t>or ; id> fyabe 
alfo an #errn o. 2J?affow getrieben, baf unb warum icfy 
ntd)t unterzeichnen fonne, unb f)abe if)n gebeten, mid) mtffen 
$u (äffen, ob ber Äönig uufere bamaligen Sefcfyföffe genehmige 
ober nicfyt ©enetymige er fte nicfyt, ober fyielte er, $err 
&♦ SWaffow, bie Aufnahme neuer fünfte in jene Sefdjlüffe für 
notfywenbig, fo fdfye ic^ bie ©acfye für unausführbar an, unb 
müfte in bem ©imte fyanbeln. 3m anbern gaHetoüfte er, 
baf id) ju fommen bereit fei. 3ugleid) fyatte id) mtdj erfWren 
follen, wieweit id) mit bem JDebipuä fei. 3d> fyabe geant* 



384 



»ortet, baß id) $te<f $ aBunfdje gemfiß ben ©ommernad)t$* 
träum jur Sfoffüfyrung im neuen <ßalai* mit SRuftf bearbeitet 
fyätte; baß ld) bann jur 9ltf>alia, auf fpecieBen Auftrag bed 
Äönig«, ©>öre gefcfyrieben fyätte*, unb baß id> bie Styore be* 
JDebtyuS feit vorigem $erbfte nicfyt »ieber vorgenommen fyitte, 
weit man ein anbere* @ried)ifd)e$ ©tucf jur Sluffüfyrung be* 
ftimmt fyabe* 3d) fyabe ba$ aUe6 mögüd)ji freunblid) gefagt, 
aber id) verffcfyere Didj, baß midj bie ©acfye vier red)t böfe, 
wüfic, verbrießlicfye Sage gefojiet tyat £ätte id) Did> nur 
auf eine ©tunbe fvredjen Wnnen ! 3d) §&ttc gern gewußt, ob 
Du mein SBerfaljren, b. f). meinen ©rief gebilligt fyfittefl, ober 
ob Du einen furzen SntlaffungGbrief fyitteß haben wollen. 
(£$ iß ju arg, baß in allen, allen Dingen biefelbe ©adje bleibt; 

— aud) fyter fann mit $»ei SBorten aHe$ geebnet unb red)t 
gemalt fein, unb jeben Slugenblid benfe id) »erben jie au$* 
gefyrocfyen — unb bann ifi bie 3Äöglid)feit ju etwa* ©utein, 
feuern ba — unb bann »erben jie nicfyt ausgeflogen, unb 
taufenb SSerbrießlicfyfetten fommen fiatt beffen, unb ber Äopf 
»irb mir enblid) fo »üft, baß id) felbft faft eben fo verbretyt unb 
unnatürlich benfe unb »erbe, »ie e$ bie ganje Angelegenheit 
enblid) »erben muß* — SBerjei^, baß Du Dein Sfyeil #rger 
mitgeteilt bef ommft ; unb nun fyabe id) tyn Dir mitgeteilt ! 
9hm genug ! 3dj f)aU nid)t$ arbeiten fönnen in biefen Sagen» 

— Dafür fyabe id) Dir bie Jungfrau getufd)t, unb j»ar ben 
S3erg fyöd)ji vortrefflich, bie Sannen im SJorbergrunb »ieber 
verborben* 9hm »ill id) aud) Deine ©onate vornehmem 

Dein 
gelte. 

* 93eibe Sffierfe »aten aber ncdj nic^t $ur Sluffüljrung gelangt. 



Cripjig, ben 26. 3uH 1843. 
Siebfter ©ruber! 

(Sben ermatte td) 2)einen Uebcn 33rief, unb jwar im 
^fogenbltcf, wo id) 2)ir überhaupt fcfyreiben, unb tt)ieber um 
JQuartier betteln wollte* 3cfy muj* nämlid) ndd^fien SDienjiag, 
ben lten Slugufi lieber nad) 93erlin, um ba$ taufenbiityrtge 
3tetd) ju probiren, aufjufutjren, unb mit bem «Röntg über feine 
3lnfid)t &on bet ©ompofttion ber *ßfalmen ju frrecfyen* 2>aju 
l)at er mid) gejiem eingelaben unb e$ tterfiefyt ftdj, bajü id) 
lomme; baf i(^ bei 5)ir wohnen mochte, verfielt ftd) aud); 
serjietyt ftd)'$ aber audj, bajUd) (Sud) gelegen fomme? — benn 
idj »erbe bieSmal wofyl »enigfiettö 8 Sage bleiben; am 6ten 
iji bie fteier be$ befagten 9teid)$ erfL @ag' mir änt &ilt 
Antwort — 

# 

SJon SÄaffow, ber mir bie (Sinfabung be$ ßonigd fdjreibt, 
fyabc td) jugteidj Antwort auf meinen ©rief* (gr fagt, wir 
wären nun gewiß ganj einig, unb e$ ^anble fid) nur nod) um 
gormfragen* 3cfy werbe mir bie Sangeweile unb ben SBerbrufj, 

$. ÜNenbetSfotyn 99art$olb>?. «riefe. II. 25 



386 



ben eine fo langwierige (Sorrefoonbenj immer miffid) bringt, 
erfyaren, unb ba idj jum lOOOidtyrigen Steicfy ol)nel)m fomme, 
au$ jugleid) bie 10,OOOjäl)rige ©adje münblid) beantworten. 
£err *>♦ SWaffow fagt jiemlid) grabe l)erauS: l)anbeln unb bic* 
ten magert ben Äauf ; er l)abe erfi einmal &erfud)en wollen, 
ob td) unterfdjreiben werbe ; ba baS ntdjt ber gaK fei, fo wir* 
ben wobl bie 8foberen nachgeben u* f. w* — SRir wirb »on 
altebem fo bumm , unb gefallen tl)ut mir'S gar ntd)t 3nbe<* 
ifi'S u>a^r, bafi tl)m ebenfalls ber Äopf brummen mufj, unb 
bie erbenflidjjie SWülje fdjetnt er fidj aud) ju geben* — 3dj 
bringe Dir bie ganje (Sterifei ju Deiner Beurteilung mit ; wir 
wollen jte beim 9to$iefyen jufammen lefem 3d) Ijoffe bieSmal 
nidjt ein blojü es £öfltd)feitSbmer beim Äönig ju fyaben, fon* 
bern ein orbentlidjeS ©efdjÄftSgefyrfid) ; babei wirb ftdj wal)r= 
fctyeintid) bann am aUerleidjteflen ein Stefultat herausbringen 
laffen. 2Bo möglich fu^' tdj'S ju &erfd)ieben bis nad) ber 
1 OOOjdfyrigen geier; ber ©joral, ben idjf baju l)abe aus* 
fdjreiben muffen, ifi, glaube idj, gerabe baS, was ber Äonig 
wünfd)t ; ^ebenfalls giebt er bann einen $fol)altepunf t jur Ber* 
ftönbigung* — 

Steinen Sirger, ber Wirfltd) bieSmal ftärfer war, als feit 

langer 3«*/ $<** ^ au f ker § a fyrt nö( ty Naumburg, gleich bei 
SRtypacfy, wo man nadj SBeijj enfelS hinunterfährt, im $ol)lweg 
gelaffen, unb ein *ßaar gute ©efpräcfye unb Spaziergänge mit 
9Rül)lenfelS nahmen bie legten Spuren baoon fort» ©etyr 
l)ubfd} war es in Äöfen ; unter «jpafelnufjftouben unb fronen 
Sinben begegneten wir gtetd) 3Kme* g** unb $mn (£** unb 
aus allen ©trdudjern leuchteten ftett ber Johanniswürmchen 
bie rotten Slblerorben oerfdjiebener Klaffen* @S war aber 



387 



bodb wnrflid) fc^on» Unb idj fdjreibe jefct toieber SRoten, flatt 
Sannen ju malen; bafyer t>erfpred)e id) nod) nid^t getoijj, ob 
id) bie 3ungfran bis über 8 Sage fertig bringe; — id) fyabe 
ben SBalb ffirjlic^ jum jtoeitenmale getoafcfyem Übermorgen 
iji e$ jdfyrig, baf tt>ir nad) ber ©c^voeij anSreffeten ! 

2>ein 

$eltr. 



25* 



Ccipjig, ben 26. «uguji 1843. 
Sieber 33ruber! 

©efiern erhielt id> aon £errn *♦ 3Äaffon> einen 33rief mit 

ber SRacfyricfyt, baf ber Äonig bic bebten SlntrÄge ber SBftf* 

ticken ©efyeimen 9t&ti)t »ollfiÄnbig genehmigt fyabe; ba$ wollte 

id) Dir gleicfy fdjreiben* ; fyeut erhielt td> einen jweiten 33rtef, 

mit ber SRacfyricfyt, baf ber Äönig im neuen tyalati brei SSor* 

Peilungen in ber feiten «£>4lfte be$ ©eptemberö fyaben ttriC, 

ndmttdj: 1) Antigene; 2) ben ©ommemadjtätraum ; 3) Slt^a* 

lia (SÄebea foll jwifcfyen 1 nnb 2 gegeben werben, alfo alle 

t>ier in 14 Sagen) nnb bafj td) baju nad) Serlin eingelaben 

bin. — 9hm fdjreibe icfy lieber gar ntcfyt, benn grd|*tldj $ofo* 

Idj nun bis ba^in ju tfyun, ba nodj feine *ßartitur für ben 3tb* 

fdfyreiber taugltdj ift, »on ber 9ttl)alia bie Dufcertüre nod) 

fefylt, fo wie bie 3nftrumentation be$ ©anjen u* f. w* 3d) 

fyabe aber bodj gefdjrieben, id) würbe fommen, nnb bie ÜÄuftf 

folle fertig fein. — 

3mmer 

Dein 
gelte. 

* 9tidjt$ befto toeniger unterblieb bie SluSfuljruttg audj biefeä $ßw- 
jeetä, unb Sßenbeläfoljn bat nadj einiger Seit (Seine SWajejlat ben Äönig, 
tyn jeber öffentlichen SBirffamfeit ju entheben, nnb nur in einem per* 
fönlidjen, fünfilerifdjen SBerljaltnig ju (Seiner 3Äaje|tat bleiben ju bur* 
fen, n>a$ ber ßönig bann auc$ ljulbreidj gewahrte. 



feipjtß, ben 16. (September 1843. 
Sieber ©ruber! 

9Sor fcc^6 Sagen fd)rieb mir £err »♦ Äfiftner (nadj jefyn* 
tagigem ©tillfdjweigen auf alte meine ©riefe unb ©enbungen) 
ber ganje *pian mit ben 93orfteUungen im neuen Calais fei 
aufgehoben M6 in ben Dctober* Darauf erhalte id) fyeute 
natürlich wieber einen ©rief fcon ifym „Dtenftag ben 19ten fei 
SlntigoneV ^um ©lad J)abe id) ben ©raten gerodjen, unb 
fann übermorgen mit bem erfien 3uge nad^ ©erlitt reifen* — 

äße$ übrige münblid), Du fyaft mir erlaubt, wieber in 
bem einjigen «£>ötel abjujleigen, wo e$ mir in ©erlin gefällt, 
alfo gefye id) ju Dir ! — 

Stuf 2Bieberfel>n ! 

Dein 

$elfx- 



1 



frtPWh ben 3 - ßctoier 1843 



Sinem £od)ebeln unb #od)tt>eifen Statfy ber 

©tabt Seipjig 

^abc i<t) ju serbanfen, baf td) mtd) in jebem ©inne als biefer 
©tabt angefyörig anfefyen barf* 2Benn idj bafyer fo frei bin midj 
in einer Angelegenheit an ben $od)ebeln SRati) ju wenben, bie 
jwar mid) nicfyt perföntid) , aber befto mefyr bie 3ntereffen ber 
Äunft in biefer ©tabt, unb fomit bie ©tabt fefbfi betrifft, fo 
fyoffe id) um beritten auf gutige 9?acfyftd)t unb fyalte e$ für 
meine n>afyre, redete ^Bürgerpflicht, in fo(d)er Angelegenheit ntdjt 
untätig ju fd)tt>eigen , fonbern meine gefyorfamjlen SBünfcfye 
unb Sitten t>ertrauen$t>oH einem #od)ebeln Statte gegenüber 
auäjufprecfyen, 

2)a$ tyieftge ©tabt*Drcfyefter fyat mtd) fcon einer Eingabe 
in Äenntnif gefefct, in n>eld)er e$ um einige SBer&nberungen 
feines Sontracte* mit bem Sfyeater-Unternefjmer bittet ; fyaupt* 
fäcfylidj n>ar e$ eine (Srtyofjung ber ttor steten 3at)ren feßgefefcten 
©ehalte unb eine SSerbefferung ber ©ubfiitutemJDrbnung , von 
benen e$ ftd) babei tyanbelte, unb ju beren Srreidjung bie 98er* 
mittelung be$ ^oc^ebeln 9tatl)e$ erbeten würbe* 



391 



2)ieS ©efudj iji in feinen wefentlidjen fünften jurüdge* 
liefen, jebod) anfiatt ber erbetenen 3**lage eröffnet Sorben, 
baß ber ^eoter*Unteme^mer jfll)rltd) 300 Xfyx. metyr auf ben 
£>r<fyefter*@tat »erwenben wolle (welche 300 Xtyx* auf bie 31 
ÜRitglieber ju »erteilen fein follten) , ja baß er „wenn er mit ben 
Seifhmgen be$ £>rcfyefter$ aufrieben wdre, unb wenn «$ feine 
Sinnafjmen erlauben follten, jtd) bewogen ftnben bürfte , nod) 
außerbem bem Drcfyefier ttietleidjt eine ©ratification ju be* 
willigen/' 

3d) fann mir ein folcfyeä anerbieten nur burcfy eine unbeut* 
licfye iDarßellung in ben (gingaben be$ JDrcfyefterä ober burcfy 
unrichtige 2lu$brütfe barin erflärem SDenn nadj meiner 9Äet* 
nung foHte eä ftd) barin nid)t flon einem Sllmofen fyanbeln, fon* 
bem »on einer 9Raf reget ber ©erecfytigfeit 

3d) weif wofyl, baß e$ fdjwer fein mag , an geifiige Sei* 
ftungen, wie bie eines DrdjejlerS, ben 3atytnma$ ftab ju legen 
unb fte nad) £l)alem unb ©rofcfyen ju taxiren ; aber in 3*iten 
wie bie iefcige, wo fo öiel &on geifiigem (Sigentfyum bie JRebe iß, 
ftefyt bocfy wofyl ba$ @ine feji, baß e$ © ered)tigf eit unb Un* 
gerectyttgf eit, 35 illigf eit unb Unbillig! eit in ber »e* 
jafylung geiziger Seiftungen giebt; baß biefe mcfyt von bem mefyr 
ober minber guten SBttlen, tton ber größeren ober Heineren 
©nabe be$ SJejafylenben abgingt, fonbern baß ein 9tedjt 
eriftirt, welches ber in Stnfprud) ju nehmen fyat, ber fein Seben 
einer geiftigen Aufgabe wibmet unb ber barum audj verlangen 
muß, baß itym baburd) fein geben gefrifiet werbe , fobalb er 
biefe Aufgabe gut unb untabelig lött* 3)a$ tfyun aber bie 
3»itglieber be* ^ieftgen DrcfyefterS auf 6 trefflidtfie, unb in 
biefem Sinne Balte idj nad) meiner inneren Überzeugung 



392 



bie Befolbungen , wie fte im bisherigen (Eontracte gtmfcfyen 
bem Drdjefler unb bem $fyeater*Unterneljmer fejigefefct waren, 
für unbillig. @ie waren e$ »ielletdjt (d)on bamalä alä fte 
auf biefe SBeife feßgefefct würben, flnb e$ aber im Saufe ber 
3eiten nod) siel mefyr geworben. 2>er Beweis fyier&on tft 
in ber erften Eingabe be$ £)rd)ejier$ auf eine fo Rare SBetfe 
geführt, baf idj glaube, e$ bebarf nur eüteS Btttfeä auf 
biefe Eingabe, um bie 9Kd)tigfett meiner lefcten Behauptung 
einjufefyen* 

£rfite ber 4?o<fyeble 9tatfy nun biefer 9Reinung bei, über- 
$eugte er fid) *>on ber Unbilligfeit jener fünfte , fo wäre nur 
nod) bie grage, ob e$ bem SfyeatersUnternetjmer audj m 6 g l i cfy 
fei, bie 8Bünfdje be$ DrcfyeflerS ju berucffufytigen , ob er nidjt 
burd) Bewilligung ber erbetenen fyöfyeren ©agen Banferoit 
machen müjfe, ob man alfo, inbem man bem Drcfyefier ©ered)* 
tigfeit wiberfaljren liefe, nid)t gegen iljn eine Ungeredjtigf dt 
begeben würbe? 

dreierlei fann fyier einen Slnljaltepunft geben : bie bifyt* 
rigen (Stnnatjmen be$ Sweater * Unternehmers ; bie anberen 
$l)eater*®agen im Bergleid) mit benen be$ Drdjefterö ; enblidj 
bie ©ehalte änbrer beutfcfyer Drd)e|ler in ©tdbten äfynlidjen 
9tange$ wie Setyjig* 

3Ba$ bie (Sinnafymen be$ $ljeater*Unternel>mer$ betrifft, 
fo tfl e$ fdjwer, jtd) eine genaue Äenntnif ba&on ju tterfcfyaffen. 
£rofc aller offtcielten ©ocumente unb 9ted)nung$*$lblagen wage 
id) bie Behauptung aufjufiellen , baf Siiemanb in Seipjig eri- 
ftirt, ber hierüber genau unterrichtet ifi, aufgenommen bie früfye* 
ren £fyeater*Unterneljmer felbfi, bie fid) aber auf Beantwortung 
bergletdjen fragen nid)t einlaffen* ©ottiel id) inbef t>on folgen 



393 



officietten 5)oeumenten l)ter unb in anbern ©tfibten aud) ge« 
fefyen ^abe, aus allen ging unwiberfrredjlfdj fyertoor, baf bei 
einem Unternehmen ber 8lrt eine jfil)rltd)e 2Refyrau*gabe t>on 
circa 2000 $l)lr* nicfyt bie ©peculatfon &on einer glü<flid)en 
ju einer unmöglichen macht. — Dies jeigt ein 93Hd auf bie 
abwed)felnben, juweflen fefyr tyofyen ©agen ber ©dnger unb 
Sängerinnen, für beren Engagement fein $E^eater*Unterne^mer 
eine ÜÄefyr*8lu$gabe wie bie obige freuen wirb, um nur feiner 
Süfyne größeren ©lanj ju »erfdjaffem 

2)iefe ©agen geben juglrid) Antwort anf ben jwetten 
*ßunft ; jte jtnb in ben Saferen, feit tt>el<fyen ba$ Drdjejier bei 
berfelben Sefolbung fielen geblieben ijl, fafl überall fo bebeu* 
tenb gediegen , bajj ein 2^eater*Unternel)mer bamaliger &it 
*>iellet<fyt aud) erfldrt tyaben würbe, ein foldjer ©agen*@tat fei 
mit bem (Srfotg feines Unternehmens unvereinbar* aber bie 
3eiten fyaben ftd) gednbert, unb ber Sfyeaterbefud) fyat fid) 
gednbert Die ©dnger geljen nad) einer 9tetfye &on Sauren 
ab, iljre ©teilen muffen neu befefct, neue (Sontracte gemalt 
»erben, unb fo §at ftd) ba ganj Don felbji bie ©erecfytigfeit 
eingeteilt, welche bie £>rd)ejiermitglieber bis jefct umfonfi er* 
bitten: ©dnger unb Sängerinnen ftnb fyter in Setyjig bejaht, 
wie an anbern äfynlidjen Drten, unb baS Drdjefier ifi es nldjt 
SBollte man aber fagen: ©änger unb ©fingerinnen feien burd)* 
aus nur nad) ben (Srforberniffen ber 3*tt ju »fielen unb ju 
bejahen — hingegen beim £>rd)efler fomme es weniger barauf 
an ; ob baS etwa* beffer ober fd)led>ter befefct ober befolbet fei, 
merfe Siiemanb im publicum — fo ifi ba* gerabe ttrieber ein 
©runb, ber mid) ju biefem ©^reiben gelungen l^at; benn 
biefer Meinung immer entgegenjutreten Ijalte id) für meine, 



394 



unb für jebe* 2Ruftffreunbe$ ©d)ulbigfeit gben weil ba* 
JDrdjefler nid)t ein 8uni$*9lrtifel, (onbent bie notywenbigfie, 
wityigße ©runbfoge für ein Sweater ifi, eben weil ba$ *ßubli* 
cum jeberjeit auf bie ?u*u$*8trtifel mefyr ju fei)en pflegt, als 
auf ba* SBefentlid#e — eben belegen ift e$ Sßjlidjt, bafyin 
ju wirfen, baj* über bem ©tönjenben ttie^t ba* Sterte, 9toti)* 
wenbige fyintangefefct unb beeinträchtigt werbe* Unb eben be$* 
wegen fyat ja aud) ber $od)eble 9tatfy ba$ fyieftge Drdjefier von 
jeljer bei neuen X^eater-Sontracten in ©d)u$ genommen* 93er* 
pflügtet er aber ben Sfyeaterdtnternefymer, mit bem Drdjefter 
ju contrafyiren, unb tö£t e£ bei ben alten unb veralteten 33efof* 
bungen fein Sewenben fyaben, fo wäre jene Serpflicfytung ja 
fein ©djufc, fonbern ein Stäben für ba$ JDrdjefier. 6$ 
müf te bann notl)gebrungen 3al)r au$ 3al)r ein in einer Sage 
bleiben, bie in feiner anbern beutfdjen ©tabt folgen Stangeä 
wie Setyjig i^re6 ©teilen l)ai- 

S)ie$ fül)rt micfy auf ben brüten *ßunft 9»an l)at gefagt, 
eine 9$ergleid)ung ber fjieftgen ©ehalte mit benen in anbern 
©täbten fei unftottfyaft Stber wie fann man benn auf befre 
«rt ju einem 2Raffiab über ©ifligfeit ober Unbittigfett von 
berartigen Sejafjlungen fommen? SBenn in anbern ©täbten bie 
Drdjefter beffer bejaht ftnb, wenn bie Sl)eater*Uttterne^mer 
trofc beffen nicfyt banf erott machen (unb i<fy glaube, baj? nod) 
niemals irgenb eine Sweater * Unternehmung an einer ju 
ijoljen SBefolbung be$ JDrdjeflerS gefächert ifi) , wenn an bie 
Seifhmgen ber i)iefigen SÄuftfer babei biefelben Slnfprüdje ge* 
madjt werben, wie bort — foßte barau* nidji Kar hervorgehen, 
baf l)fer bajfelbe moglid} fein müjfe, wie bort? 2>ie ©ehalte, 
weldje ba* Drdjefter in ftranffurt am SRain blo$ vom 



395 



Sfjeater bejiefyt, ftnb nicfyt allein työl)er, als tote fyiefigen fein 
würben, wenn bie jefct erbetene 3ufage bewilligt wäre, fon* 
bern fie ftnb fafi burcfygclngig f)bf)cx, als bie fjtefigen ffir 
$f)eater, ©oncert unb Ätrdje juf ammengenommen, 
felbft wenn bie 3*^8* bewilligt würbe» — ©oBte ba$ ntdjt 
fcfyon beweifen, baf bie Sitten be$ tyteftgen JDrdjefter* nidjt 
unbillig ftnb ? ba# ber £f)eater*Untemel)mer fie ofyne ©efafyr 
bewilligen fann ? 3a follte man nidjt verfugt fein, au$ ifjret 
Serweigerung ju fdjlief* en, baf biefe ©tabt ifyre 9Rufifer gegen 
bie einer anbern äfynticfyen ©tabt fyerabfefct? Unb ba$ fann 
bod) nimmermehr ber ftall fein; benn bie getfiyngen unfer* 
DrdjejierS ftnb ja nid)t allein benen be$ granffurter, fonbern 
benen aller anbern beutfcfyen ©täbte an bie ©efte ju fefcen, j[a 
ben meiften mir befannten wnbebingt vorjujtefyen ! 5)en guten, 
weit verbreiteten mujtfatifcfyett 9tuf, ben Setyjig in ganj 
2>eutfd)lanb geniest, verbanft e$ einjig wnb aBein biefent 
JDrdjefler, beflfen SWitglieber ftd) aufs fümmerftdjfte , auf 6 
traurigfte bereifen muffen ; jener gute 9tuf i(i gewif nid)t ofyne 
materielle 93ortI)etle für bie ©tabt Setyjtjg, ber geifitgen 9Sor* 
tfyetle für bie Äunfi ju gefdjweigen; follen benn bie (Sinjel* 
nen, benen man fo günftige SRefultate fdjulbig ifi, nad) wie 
vor in einer üjren Setfhmgen unb ben 3«tumfifinben unan* 
gemeinen, in einer brüdenben Sage bleiben, wiljrenb ba$ 
©anje burd) fte gebeizt, unb bie ©tabt felbfi (Styre unb Shifcen 
von tfynen fyat? 

•Kur wenig SBorte erlaube id) mir nodj über bie ©ubfH* 
tuten*£)rbnung beijufügen, bie id) vielmehr bie ©ubfiituten* 
Unorbnung nennen möchte» 2)enn e$ ift fdjwer, fid) von biefem 
Unwefen einen SBegrtff }u machen, wenn man e$ nidjt au« ®t* 



396 



fafyrung genau fennt, wie id) baju (Gelegenheit Ijatte, 9lu<fy 
bie* ift in frühem ©ngaben auäfüljrUd) bargettyan, unb id) 
fuge nur ein eben erlebtet 33etfpiet fyfnju* 3m ttorgeftrigen 
(Soncert tyaben bie (Slarinettifien für il)re SfyeaterfubfHtuten 
jeber einen ©pecieStfjaler geben muffen, fo baß bet eine »on 
ifynen für fein* 9Ritwirfung in *ßrobe unb Aufführung be* 
erflen Abonnement* *ßoncerte* 8 ©rofdjen ßourant — be* 
jafylt fyat — SWan wirb fagen: fo muften bie (Soncertgefyalte 
erfyöljt »erben ; ober ba* würbe bem Unfug nid)t fieuern — 
nur eine fefle Drbnung fann bie*» 3nt ©egentljeil wdre grabe 
$u »unfern, baf ber SJlaf ftab, ber jur 93ejal)lung ber (Son* 
cette ju ©runbe liegt, aud) jur 93ejaf)lung ber (Srtra&or* 
Teilungen im Sweater genommen würbe, bie ja jiemlid) gleite 
3eit unb gleite Ärdfte beauftragen* 

Unb bie* bringt mtd) auf ben festen ^Junft, ben id) ju 
berühren Ijabe* SSJenn ftd) nämlid) ber (Srtebigung aller jener 
Übelfifinbe bie graten ©djwierigfeiten entgegen fieHen, weldje 
©d)Wierigfeit fann e* Ijaben, bie früher fefigefiellten ©äfce für 
bie (Srtra&orjlellungen um ein ©ebeutenbe* ju erfyofyen? ©ie 
ftnb bisher in feinem Ser^dltnif jur 2Wetyr*@innal)me be* 
£l)eater*Untemefymer*, ba* if* offenfunbig ; fte ftnb in feinem 
gSerfydltnijj ju ber Vergütung für anbre außergewöhnliche 
3)ienfileiftungen , wie (Soncerte, Äirdjenmuftfen u» bergt*, fte 
ftnb ntd)t einmal im SBertyfiltnif ju ber Sejafylung, bie für 
93dUe, £od)jett*muftfen u* f. w, bem ©tabtmuftcu* tarmfif ig 
Sufie^t. 2>afji ftd) eine fold^c (£rl)öl)ung oljne ©d)Wierigfett, 
unb otyne bem £f>eater*Unternel)mer im minbefien ju nafye ju 
treten bewirf en töjjt, ba&on bin id) feft über&eugt (Sin $l)eit 
ber geregten Älagen be*. JDrdjefier* würbe baburd) befeitigt 



397 



2Rod)ten fle alle bie 33erü(fjt<fitigung ftnben, bie fte ihrer 
33ißigf eit unb ©erec^ttgf cit nad) fcerbienen ! 

9hm bitte ify fcfylief üd) nod) einmal um Serjeifyung für 
bie grof e ftreiljeit, bie td) mir burd) bte$ ©djreiben genommen 
Ijabe; aber e$ gilt einer <5ad)e, bie nud) perföntid) nicfyt 
betrifft/ aus ber mir webet @d)limme$ nodj ©ute$ erwadtfen 
nrirb, bie mid) nur bewegt, infofem fle jene *>on mir fo Ijodj 
gejieKten unb gearteten Äünftler angebt, alfo aucfy für bie 
ßunji felbfi in biefer ©tabt &on SBidjtigfeit ijl, unb infofem 
id) bem junefymenben ober abnefymenben 3Bo!jl eine$ folgen 
Äunjlinjlituteä, wie Setyjig in biefem ttortrefflidjen JDrcfyejier 
beftyt, niemals mit SRufye unb Oletcfygültigfett werbe jufe^en 
fönnem — SRögen meine äBorte bemnad) al* ein 93ewet$ ber 
innigflen Siebe unb SSerefyrung gelten, mit weiter id) mein 
Sebentang an SUIem SEfyeU nehmen werbe, wa$ SefcpjigS (Styre 
in funjllertfdjer unb muftfaltfcfyer 33*jtetyung berührt. 

@tetö Sine$ £od)ebeln unb £od)Wetfen SRatljeS 

ergebender 
gelir 3Kenbel$fol)n Sartljolb^ 



9ta ben «ftonifl von ^reufeeu. 

«trün, 1844. 

@w>- Äonigl- 3Kajefidt 

erlaube id) mir bunt) biefe ßdlm eine mir fetyr am $erjen 
liegenbe Sitte vorzutragen* 

Unter ber großen -Stenge &on (Sompofttionen, bie mir fett 
einiger Seit wn fyteftgeh unb auswärtigen 9Ruftfem jugefanbt 
werben jtnb, erhielt td) furjftd} einige SBerfe eines jungen 
SDtanneS, SRamenS ©♦♦♦, au$ benen ein fo mwerfennbareS £a* 
lent, fo wafjreS muftfatifcfyeS ©cfüf>l ju mir foradj, bajj fie mir 
wie dne Dafe in ber SBüjie erfdjienem Qfc war eine Steige 
Jtfeber, unb eine grojje (Styarfreitagämuftf, bie, jebeä in feinem 
eigentfyümlidjen ©tyl, &on inniger Sluffaffung, — &on einer 
WirfHcfyen ÄunfHernatur jeugten. 3a, bie geifiltdje SRufif gab 
mir bie gewtffe Hoffnung, baj? ber domfconiji in biefem $a$e 
einmal etwas wafyrfjaft SebeutenbeS leiten werbe. 3m sollen 
Entfaltung feines Talents fef>(t ifym ntctytS, als baf er einige 
3«t in einer gröferen ©tabt leben Knute, um SSKuftf ju 
työren, unb mit STOuflf ern bef annt ju »erben ; benn feit feiner 
3ugenb, wdfyrenb 8 3afyren, war er als £auSlefyrer auf bem 



399 



8anbe, unb f)at in biefer langen 3dt, nur auf jtd) felbft be* 
fdjtänft, &on aller 9Ruftf gdnjlid) entfernt gelebt 

©ein fefynltcfyftet SBunfd) ifi batyer nad) 33erlin ju fom* 
men, feine mujifalifdjen Arbeiten unb ©tublen l)ier fortjufefcen, 
unb jtd) ju einer fünftigen practtfdjen Sfydtigfeit au$jubilben* 
3ur Erfüllung biefeä 3Bunfd)e$ fehlen ifym aber burdjauä aüe 
©elbmittel, unb fo gern id) iljm. jur (Srreicfyung feiner 3we<fe 
In muftfalifcfyer 93ejiel)ung bie £anb bieten wollte, fot>ieI in 
meinen Ärfiften fielet, unb fo gern er jtd) burd) eigene 8ln* 
flrengung, namentlich 8ectionen, fyier feinen Unterhalt ju t>er= 
bienen fudjen möd)te, fo ifi bie« leitete bod) immer fefyr precair, 
unb namentlich in ber erfien 3«t mit folgen ©cfywierigfeiten 
fcerfnfipft, baf id> itym faum ratzen fönnte, bie #au$lel>rerfielte, 
fcon weiter er lebt, baran ju fefcen. 

SBenn nun ($w* SÄajefidt bie ®nabe fyabcn wollten, bem 
jungen SWanne bie SWittel ju gewähren, baf er ftd) fyier auf« 
galten, — !)ier SÄuftf fyoren unb treiben tonnte, bis er mit ber 
muftfatifdjen SBelt, fcon ber er fo lange entfernt war, wieber 
vertraut worben iji, — fo würben alle ^inberniffe befeitigt 
fein, unb @w* SSÄajeflät wieber einen ©lücflidjen mefyr gemalt 
Ijabem 

3d) glaube, wenn tfym auf 2 3al)re für ba$ Satyr 
200 Sljaler bewilligt würben, fo wfire e$ bei feinen befcfyeibe* 
nen 2(nfyrüd)en unb feiner einfachen Slrt fyinreidjenb, um tl)m 
ben fo fefjnltd) gewandten Slufentfyalt ju frifien, unb mit bem, 
tva$ er jtd) burd) eigenen gleif l)injut>erbienen fönnte unb 
müjjte, feine (Srifienj vorläufig ju ftdjenu 

De« ^erm *>♦ SÄaffow ©tcellenj, bem id) bie näheren 
SSer^ältniffe be$ jungen Wlannt$ münblid) auäeinanberjufefcen 



400 

©elegent)cit Ijatte, machte mir SRuty, <Stt>. 9»ajef»Ät mit biefer 
Sitte gu na^en. 3W6gc <gn>. SWajefiät mir meine Aityntyeit in 
jebem galfe tterjeifyen. — 3)ie Erfüllung meiner Sitte wäre 
aber ein nener ®runb ju ben fielen, Die idj fdjon tyabe, mtdj 
<£»♦ SJtoiefifit auf $ innigfte banfbar unb erfenntfid} ju füllen, 
unb wie biefe (SrfüUung ben jungen SRann für feine ganje 
Sebenäjeit begföcfen würbe, baä brause id> tt>ot>i nidjt erft au$* 
jufpredjen*. 



* SRenbeUfolpf 6 Sitte tovtbe von fcem itönig Ijulbiei<$ gewährt. 



^on kern SBirßttdjen (Heimen 'gHaffi Ritter §&nnfen an 
3refis ^enbeföfo^tt 'g&artljofbi) in ^franßfnrf am 'gSain*. 

•eritn, Sonntag äKotgen, ben 28. Sfyril 1844. 

t 
9Rein tfjeurer unb tmel)rter ftreunb! 

• 

3d) t)ojfe baf toiefe Seilen Sic frei fcott aller 33eforgmf 
unb ^inberung ftnben mögen* 3d) fenbe fte 3t)nen nact), aus 
treuem £erjen, ber ©acfye unb Sfjrer fefbft willen» 

©ie l)aben ben Äönig fetjr betrübt burd) 3>fjre SBeige* 
rung bie (Sumeniben ju fe&en* 3>d) war bei il)m, als ®raf 
Siebern il)m ba$ 33ud) jurücfgab mit biefem 33efd)eibe* $)a ity 
fal), ba£ biefeä ben Äönig fe^r nat) berührte, — obwohl er 
nicfyt im ©eringflen fyeftig würbe, — fo bemerfte id): fciel* 
leicht gelten ©ie bafür, man muffe bie ganje Srilogie fefcen«. 
©eine SOiajeftclt erwieberte: „2)a$ wäre befto beffer, allein ba$ 
konnte 9Renbel3fot)n nidjt t)inbern, bie Sumeniben ju compo* 
„tuten, bie einen fo fyerrlidjen 3lbfd)lu£ für fid) fjaben," 3d) 



* £er 33rief be$ §erm öon Simfen an üRenbeläfßljn toirb l)ier mit* 
geseilt, tt>etf bte barauf folgenbe Slntroort beä legieren baburc§ tterftänb* 
lieber ttrirb. 
fc. 3flenbet«fo$n »artljofojj, »riefe. IT. 26 



402 

wußte nun wtrflid) nidjt* ju fagen, unb id) gefiele 3$nett, 
3l)re »ntwort l)at mid) felbfi tief betrübt. 3lud) ifi bie ©acfye 
Ijier ttielfad) befprocfyen unb ausgebeutet worben. 5Ran 
finbet e$ in biefer ebeln ©tabt „fefyr unrecht" &on 3fynen, baß 
Sie fiatt für ben Äönig ju bidjten nad) ßnglanb gefyn* 3) er 
Äönfg fclbfi ifi feft entfdjloffen, bie ©acfte nicfyt faDen ju laffen* 
9Äan l)at il)m fcorgefdjlagen bie Strbeit einem anbern ÄünfHer 
ju übertragen, welker aud) serfprodjen tjaben foll, £anb an 
bie @ad)e ju legen* ©ie bürfen unb »erben bieS nidjt 
jugeben, — ©ie werben unb »ollen ben Äönig nid)t be= 
trüben* 3d) fyabe aud) ZUd über bie ©adbe fprecfyen l)oren, 
ber ttorgefiern ba&on anfing, als id) bei U)m war. Der Äönig 
l)at il)m aud) beäfyalb eine Sotfdjaft gefanbt. ©ie begreifen 
baß ber Äönig, bie für je SebenSfrifi be$ großen Gtyorobibasu 
caloS erwagenb, unb wtffenb baß er allein bie ©cene l)ier 
orbnen fann, ungebulbig ifi* Zitd t^ eilt bie allgemeine ©tim* 
mung über ©ie, obwohl mit größter 2tnetfennung 3fyre$ 
©praeter*, wie 3fyre$ ®eniu$* ©anj im Vertrauen will id) 
3fynen audj nodj fagen, baß 3l)re SBeigerung, einige Sieber 
für „2Bie e$ eud) gefällt" ju componiren, einen fd>mer}ltd)en 
einbrud bei Sied unb anberwart* jurüifgetaffen* @r meint, 
3^r ©runb „man foße jwifdjen ber «uffüljrung biefe* ©tücfe* 
„unb bem ©ommernad)t$traum einige 3eit serfireidjen laffen" 
fei ein ungenügenber: benn je mel)r unb öfter bem publicum 
gute ©peife geboten »erbe, bejio el)er »erbe ed t>on bem fdjledj* 
ten 3euge laffen, womit man e$ füttert* 

2)od) ba* ifi eine Äleinigfeit gegen jenen ^auptpunft* 
erfreuen ©ie mtd) balb mit ber 9todjrid)t, baß ba$ ®anje 
ein 2Jtfß»erfWnbniß ifi, unb baß ©ie bie (Sumeniben ju fefcen 



403 



bereit ftnb. Xicd felbfi fagt, bie SI)öre würben l)ter unb ba 
tterfürjt werben fönnen; aud) laffe jtd) eine £rttogie benfen 
mit großen Sfbfürjungen. Stber bie (gumeniben als ein @anje$, 
«twa mit einigen Stbfürjungen, tt)ie jte 3tynen wünfd)en$wertl) 
erfdjeinen mögen, müßten bod) wof)l juerfi felbftftdnbig auSge* 
füfyrt werben. 2Beld) fyerrlidjer ©egenftanb, weld) einjtge 
SBirhmg! Styre Stntigone * Sljöre machen bie 9hmbe burd) 
(guropa, bie ^[fc^^Ieifc^cn würben e$ nicfyt minber tl)un. ©ie 
werben Reifen einen neuen Äunfiftyf ju begrünben. Sebenfen 
©ie baß ber Äönig Sie liebt, baß 3>ljre Weigerung iljn fefyr 
fdjmerjlid) berührt fyat, — baß er bei fo trieler SBerfennung, fo 
Dielen bittern Sdufcfyungen , fo triefen ^pinbermffen auf ben 
«belfien 33af)nen feiner Regierung nid)t gefaßt ift, aud) Don 
biefer (Seite auf ©cfywierigfeiten ju flößen. »Et tu Brüte, 
tfli«. ©cfyütten ©ie mir 3l)r #erj au$, wie id) e$ 3tynen 
tljue. ©ie wiffen baß ©ie ftd) auf mid) serlaffen fönnen* 9Btr 
muffen alte fjelfen, biefen l)errlid)en Surften in allen feinen 
fronen unb großen 3been ju unterfHifcen. Die SBelt bebarf 
neuer 2eben$elemente. ©lücflid) wer Reifen fann fte )u (Raffen. 
Un&erdnberlid) 

3*t 

getreuer greunb 
Sunfen. 



26 



i 



^ttt ben 'g&trfifidjett ^eQeimen ^taffj gtonfeti. 

Frankfurt n, £tt. 5 ben 4. ÜKai 1844 

(Stt>* (grcellenj 

gütige 3eilen erhalte i$ l)ier, im »egrtff meine Steife nad> 
(gnglanb fortjufefcen* S3ot allem beeile id> mid) 3fytten für 
biefen neuen 33et»et$ 3^rer ttjofyfaoollenben ©efuuturtgen ben 
fyerjlid$en 3)anf gu fagem 5Äöd>te i$ 3fyneu bed) jemals 
meine (grfenntfictyfeit für alT 3fae @üte nnb greunblictyfeit 
red)t War an ben Sag legen tonnen ! 3$ weif fte getmf in 
ifyrem ganjen Umfang ju n>ürbtgen, unb Jbm ftolj barauf, wie 
auf ba$ 33efle unb giebfie, tt>a$ mir in ber Sßelt ju Sljetl wer* 
ben famu 

SlKen bie mit mir über bie Sluffüfjrung ber (Sumeniben 
be$ #fd)9lo$ ndljer gefyrodjen fyaben, bem Äöntg, bem ©rafen 
Gebern, namentlich aber bem ©efyeimen SRatl) $iecf Ijabe id> 
erflärt, baj* id) biefe Sluffütjrung, unb fcor allem bie muftfalifcfye 
Sompofttton ber Sfyöre für eine fefyr fdjtoere, ttielletcfyt unauä* 
füfjrbare Aufgabe fyielte, baf id» bie 8öfung berfelben 
jebod) Derfud)en wolle. 3d) fragte ^errn ©eljeimen 
SRatfy Zkd bis ju melier 3 e ^ id) ntid) barüber ju entleiben 



405 



fydtte, ob idf meinen Serfu$ für einen ber Aufführung unk 
be$ JWnig* würbigen galten, ober if)tt im $wlte ru^en laffeti 
würbe. <§r antwortete mir, baf er bie Sfuffüljrung nirgei* 
anber* als im grofen £)£ernl)aufe benfen fönne; inflei* 
nen Stdumen fei bergfcidjen gar nidjt ausführbar ; e$ fei fyter 
eine anbete (£ad»e wie mit ber Antigene u. f. w. u. f. w,, 
unb ba bie Eröffnung be* Dpernfyaufe* für fren 15. 2)ecembet 
fefigefe^t fei, fo wäre es ja »oKfornmen jeitig genug, wenn id) 
mid) in (gnglanb, ober nad) meiner Stütffefyt &on bort mit ber 
fWuftf befestigte. Übrigen* lief man mtdj merfen, baf man, 
im %aU tef) bie ©adje nid)t Übername, mit anbern Sompoitt« 
ften barüber foredjen wolle. 3d) muf te ber SBaljrfjeü gem&f 
antworten, baf e& mir mtr Heb fein Knnte, wenn ein Slnberer 
baju gewählt würbe, ba in meinen Slugen bie Sdjwierigf efoen 
fo überaus grof wären; bod) iuferte id) fietä unb überall 
meine fcollfommen* ©ereitwitligfeit bie gompofition ju set* 
fudjen, unb fügte tytnju, «3 [olle meine (Srfldrung barüber {eben» 
fall* frülj genug erfolgen, nm irgenb einem anbern (Somponi* 
fien, ber bie Aufgabe letzter lofen fönnte, nod) fyinretdjettb 3*tt 
baju ju laffen, fo baf mdnerfeiw ber 9faffftf)rung fein $inber* 
ntf in ben SBeg gelegt werben würbe. 

8Ba$ mir nun @W. (ScceHenj über biefe Angelegenheit 
fcfyreiben, fam mir um fo unerwarteter unb betrübenber, ate 
£err ©e^eimer 9tatl> Sied, in ben ©efprädjen, welche id) mit 
il)m barüber f>atu, burdjau* meiner Stuftet *on ben ©dprierig* 
feiten ber 8uffül|rirog betyfHcfykte — fle fWntrfeä* ale fafi im= 
überfteiglklj anetf anrate , unb bennodj auf feine andbrftcfttye 
grage : ol er in feinem ©tiefe an b*n.Jtönig »ieltetctyt fagrft foQc, 
baf id) bie ßompofltion bet €tyore nid?t übernehmen: ftane, *«i 



406 



mir, in Übereutfhmmung mit ben oben erwähnten, t>orIdufiQen 
Srftörungen bie Antwort erhielt: id) fei, im (Segenttyeil, 
bereit, einen S3erfud) bamit ju machen, unb ict> wolle burd)* 
au« nid)t bad £inberntjj in biefer ©ad)e fein; ja, id) 
fdjlug i fy m fogar bamalä a(6 (Srleidjterung bie 3bee vor, einige 
ber Sljore, bie mir gerabeju umnöglid) (dienen, abjufurjen, 
worauf er benn audj, wie ©ie mir fdjreiben, eingegangen ift 

2)ajj id) immer nur »on $erfud)en fprad), unb audj jefct 
nur fpredjen fann, — baf id) bie Aufgabe nid)t toie einen an« 
bern Auftrag befHmmt übernehmen unb jufagen fonnte, — ba$ 
liegt einc^tt>eil6 in ber 9?eufyeit unb unerhörten ©d)tt>ierigf eit ber 
©ad)e felbft (id) fann mid) barin toofyl auf ba$ Urteil eine* 
jeben 2Rujtf er* berufen) , anberntl)eil$ in ber fyotyen ÜReinung, 
bie id) von bem feinen Äunfigefufyt be$ ÄönigS Ijabe, bem man 
nid)t, ofyne Unterfd)ieb, (gelungenes n>ie 2Riji(ungene$ bieten 
foflte, — unb enblid) in einer getviffen SBetyfKdjtung gegen 
mid) felbfi, — welker jufotge - id) nid)t gern mit einer ÜÄujif 
vortrete, an beren ©elingen id) nid)t, n>enigjien$ tl)eiln>eife, 
felbfi glaube* 3d) bad)te fyoffen ju bürfen, baf • man be$l>alb 
ttid)t gleich an meinem guten SßiKen jtveifeln würbe, welken 
id) erfi im Saufe MefeS 3a^re« bunfy göfung verriebener, fefyr 
gieriger Aufgaben, bie in fürjefter ßeit geforbert würben, 
bettiefen fyabe* 

2>er ©d)lüffel be$ »atmete fd)eint mir barin ju liegen, 
bajj man von vielen Seiten meine Hnftdjt Aber bie 5Wif ltd>feit 
ber ganjen DarfieHung geteilt, unb gewiinfdjt fyaben mag, 
<m<$ ben Äönig baVon ju überjeugem 3» Meftm 33efyufe fjai 
man benn mid) a(* bie Urfad)e ber ©djwferigfeiten IjingefieHt, 
ber id) e* nid)t bin, unb ntd)t fein will* ©ic liegen vielmehr 



407 



lebigltd) in ber ©adje* Unb nun ertauben ©ie mir aud) bar« 
über nod) einige SBorte* 

@ben weil tdj bem '«König fo t>iefc 3)anlbarfeit fdjulbig 
bin, — eben weil aud) id) ifyn au$ tteffiem ©eelengrunbe ate 
einen »ortrefflicfyen, lijerrlicfyen gurfien unb SRenfcfyen tterefyre, 

— eben be^alb glaube id? bei allem, wa$ id) auf fein ©efyeif 
tfyue, mit gutem ©ewiffen, — mit »ollfommener «£>erjen$freu* 
bigfeit fein ju muffen* ©inge id) ofyne ba$ auf feine Sbeen 
ein, — wollte id) fte ben beuten twrfütyren, ofjne felbfi auf* 
richtig unb wafyrljaftig ba&on ergriffen ju fein, — wollte iify 
feine Befehle jum 2)edmantel meine* SRijjlingenä brausen, 
unb wieber mein 9Rif lingen als golge feiner 3been barfietten, 

— bann &ernid)tete id) ifjrn ja feine 3been; bann *>erntd)tete 
id) mid) felbfi in ber guten Meinung, bie er fyoffentltd) nod) 
tton mir fyat; bann fyätte er $Red)t, mir ba$ »Et tu Brüte« 
jujurufen* 35enn fo fd)einen mir bie meifien tton jenen ju fyan* 
befn, bie tfym, wie ©ie fagen, $inberntffe unb $&ufd)ungen 
bereiten, unb folgen „ÜRörbern" will id) mid) nun unb nim* 
mermeljr anfd)lief en* 

3d) werbe ben 33efel)len btefeS t>on mir feljr geliebten itö* 
nigä jeberjeit golge leiften, aud) mit $intenanfefcung meiner 
perfonlidjen 9Bünfd)e unb 3?ortl)ei(e* Äann id) e$ aber nid)t 
mit gutem fünfilerifd)en ©ewiffen, fo werbe id) auf* 
richtig meine S5ebenfen, ober meine Unfäfyigfeit barjulegen 
fud)en, unb bringe idj bamit nid)t burd), fo mufü id) geljn* Da« 
mag im SKunbe etneS SWuftferS wotjl läd)erlid) Hingen, aber 
foll id) an meiner Stelle nid)t ebenfo gut biefe aSerpfUdjtung 
füllen, wie Rubere an ber irrigen? ©oll id) in biefem mir 
fcerfönlicfy fo wichtigen 93erf)ältni£ bie ©runbfäfce ber Slufricfytig* 



408 



feit unb 2Baf)tf)aftigfeü nid)t befolgen, boten id) mein gan$eö 
Sieben nadjgefirebt fyabt* 

grettid) fürchte tefy nad) biefer (Srfafyrung hiebet auf* 9?eue, 
n>a$ id) @m. (SrceUenj fdjon münbltd) fagte: baf meines 2Mei* 
ben$ auf fo geffiljfrftdjem Sieben, —unter fo fcfyttierigen SBerfydlt* 
niffen tticfyt fein famu aber eben baburd), unb nur baburd) 
fann idj f) offen, mid) in ber gnten Meinung be$ Königs, abge* 
fe^n t>on momentanen Sinbriufen, ju erhalten, unb ba$ ift mir 
wichtiger atö alles anbere» 3a nur auf foldje Steife fann id) 
Reffen, bem Äönig unb feinen 3*>een »afyrfyaft ju bienen* 
(Sin futyler, jwocifel^after, fyetmltd) »erbroff ener Arbeiter barf tefy 
biefem Könige nic^t fein ; f o fann er mid) nidjt brausen* © o 
bin id) i^m unnüfc, unb t>ernid>te mtd) fefbft» — 



J 



%*ti 9ttfm$ $fern in 'gwi* 

Qefct «Profeffot in ^Berlin) . 

£oril>0\\, ben 27. a»at 1844. 

Siebet £err Stern! 

Sie n>iffen tootyl toeldj eine fetyr große gteube @U mir 
burd) 3f)ten liefen SBrtef bereitet tyabeiu 9iid)t baß idj nid)t 
tt>ü0te, tt)te <5ie in ben erften afagenbiiefen nad) ber Sßorjiettung 
bie ÜRujtf , fo wie il)ren Srfolg t>iel )u gut anfef)tt, fciel ju fe$r 
überfeinen mußten, — aber eben baß (Sie ba$ traten, baß 
(Sie ftd) baburd} für bie Stelen unb großen SJemüljuttgen, bie 
(Sie ti>egen biefer (Sadje Ratten, belohnt füllten, — baburd) 
eben fyabtxi Sie mir eine fo fetyr große greube gemalt*, Sftel)* 
men <Ste meinen fyerjltdjjien 3)auf bafür ! 3Röd>te id) burd) 
beffere arbeiten 3fyre biet ju gute SKeinung »erbienen ! 2Röd)* 
ten aUe meine arbeiten fo liebeboUe greunbe futben, um jid) 
tyrer anjunefymen, unb fte jur würbigen Stabführung ju bringen! 
Unb mochte ba$ mit 3fyren Slrbeiten jeberjeit au$ ber gall fein: 
ettt>a$ SeffereS lann id) 3tynen gar nid)t toünfdjen* 

$tad> bafür baß @ie fo freunblid) maren / ben SWitwirfen* 
ben in meinem 9tamen )u bauten, bin idj 3f>rten aufrichtig ber* 
bunben* 3?d& fd)relbe/ Syrern SBinfe jufotge, einige Etilen 
an #errn 9Rorel, ber bie SDtufK btrigirt fyat, unb bitte ityn 
meiner @rfenntiid)feit berficfyert ju fein, unb baffelbe bem Ǥerrn 
Soccage auSjubriufen* Slber fei'n (Sie mir nid)t böfe, tt>enn 



* #err €>teni $«tte bie 9hiffufyrung ber ftittigone auf bem ©beoiu 
%f)taUx in fßatria benurft. 



410 



id) 3fyre anbern SBinfe 6mftd)t(fd) ber ®efd)enfe an bie elften 
3Ritwirfenben nidjt befolge* <g$ ifi ben ©runbfafren, bie td> 
mir ju Anfang meiner muftfalifcfyen ?aufbal)n gemalt f)abe, 
juwiber, auf irgenb eine SBeife meine perfönlidje Stellung 
mit meiner muftfaUfcfyen ju fcennifdjen, — bie legiere burd) 
bie erfiere irgendwie oerbeffern, bie öffentliche ober bie $rh>at* 
meinung über mid) irgenbwfe befielen, ober aud^nur be* 
ftörfen ju wollen* (Sben weil id) allen benen bie ftd) für meine 
9Wufif interefftren fo red)t »on «£>er}en banfbar bin, w&re e$ 
mir unmöglich, bie 9Robe fcon folgen ©efdjenfen mitjumatfyen, 
ofyne mir jene 2)anf barfeit nnb bie barauä entfprtngenbe greube 
für alle 3*rfunft ju verbittern. Unb mag ber ®ebraud) burd) 
nod) fo gro£e Autoritäten eingeführt fein, id) fann einmal 
nidjt and mir felbfi Ijerauä, nnb nidjt and bem waä id) für 
redjt l)alte nnb als rec^t füf>le, nnb fo entfdjutbigen 6ie midj, 
wenn id) jene 2Robe nid)t mitmadje. ®ie werben mir Ijoffent* 
lid) nid)i barum jürnen, nnb werben mid) bei benen »ertreten, bie 
mir etwa barum jürnen* Sie wiffen ja, bafl ftd) jeber 90?enfd) 
gewiffe Regeln fefipellen muß, nad) benen er lebt unb Ijanbelt, 
unb werben e$ barum nic^t mifjbeuten, wenn id) ben meinigen 
treu bleibe* 

SlHen bortigen ftreunben meinen l)er}Udjfien ®ruf , unb 
auf frol)e$ 2Bieberfel)n im SSaterlanbe. 

©tet* 

3&r 

ergebener 

gelir 2Äenbel$foi)n SBarttjolbty* 



* *Berßiti$e aud) bat 33rief an $>efyn »cm 28. Cctobet 1S41. 
Seite 310. 



tyn #arf #fhtflemann in Bonbon. 

80*ett bei Sranffurt a. 3K., ben 17. 3uli 1844. 
Siebfier greunb! 

Sitte bie SWeinigen ^abe id) n>o^l unb glü<fli<ty angetroffen, 
unb bin nad) fdjnetler Keife am ©onnabenb gefunb unb fro^ 
fyter angefommen* (Se'cile fielet wieber gut au$, von ber ©onne 
gebräunt, oljne bie minbefie ©pur be$ vorigen UntvoIjlfeinG ; 
ber erfie ©lief fagte mir ba$, als id) m'$ 3'wmer trat, aber bis 
fyeute fann id) nid)t aufboren, midj immer von feuern barüber 
ju freuen, tvenn idj fte anfefje* Die Äinber ftnb braun wie bie 
9Rofyren, unb fyielen ben ganjen Sag im ©arten; id) $äbt 
gefiern unb vorgefiem baju gebraust, mid) von ber großen 
Srmübung burd) ©djlafen unb Sffen roieberfyerjufiellen ; barin 
Ijabe id) \>ic[ getetfiet, unb fo fomme id) fyeute n>teber ju mir 
felbji, neunte etnä von ben 33lättd)en, bie mir (Kette gemalt Ijat, 
unb fd)reibe Dir» Unb banfe Dir nod) einmal von ganjer 
Seele für vergangene frotye 3«t. 2Ba$ gut unb unvergänglich 
baran ifi, fommt von Dir; bafür f)abe Danf, unb bleibe mir 
gut, tvie id) Dir mein Sebenfang* 

3d) fifce l)ier am offenen genffer, fel)e in ben ©arten, unb 



412 



ben Äinbern ju, bie ba mit ifyrem „lieben 3oljann"* fpielen, — 
ber Ornnibu* nad) Äönigfiein fdfyrt jtoeimal be$ $ag$ vorbei, 
— jum Äaffe giebt e$ frufy SBalberbbeeren, — um 2 wirb ju 
ÜÄittag gegeffen, unb 8% Vfyt ju 8fbenb, um 10 Ufyr fdjlafen 
tt)ir Sitte* ^offmann bon ftaHeräfeben ifi fyier, unb f)at mid) 
geflern befugt ; tt>er irgenb fann, trägt ein »änbcfyen im jfrtopf* 
lod) unb läßt ftd) $err ©efyeimeratfy nennen ; alles fprid)t fcon 
*ßreufj en, unb tabelt e$, unb fyricfyt bod) fcon nid)t$ Ruberem ; 
ba$ Sanb &oH Sirnen* unb Äpfelbäume , bie alle wegen ber 
fielen, fdjtoeren grüßte geftüfct ftnb, — mit ben blauen Sergen 
unb ben glußftreifen be$ SWatn unb JÄ^ein, — ber Sonbitor, 
bei bem man aud) 3wirn unb #embfnöpfdjen befömmt, — ber 
»rannen 9tt. 18, ben man awfy ben (Sfyampagner * ©turnten 
nennt, — ber £etr SÄebicinalraty $$ileniu*, — Me ©abettfie, 
bie alle ©onnabenb ljerau6fommt, Wie bei (Sudj ber $und}, — 
ber ftufbote, ber anfragt, efy* er nad) granffürt g«fyt, unb 
mir Jagd barauf meine 5B5fd)e t>on bort mitbringt, — We 
X irfdtfrauen, mit benen mein 4jätyri<jer *ßaul ben £anbel ab* 
(fließt, ober fle ttttgfdjtfcft, nad> »«Heben, — t>or allem bie 
rfyefaifd)e, gute 8uft, — e$ ift 9lHe$ ttofylbefannt , unb id) 
nenne e$ 2)eutfd)lanb ! 



* aftenbelsfcljtt'ä Wiener. 



'gtu ^crof $Unbefefo$n Watten. 

SoHett 9 ben 19. 3uli 1844. 
2Rein lieber ©tuber! 

Somit n>dre id) lieber auf beutfcfyem ©raub unb SJobra ; 
frofy unb gefunb unb frifefy Ijeimgrfeljtt, tyabe id) alle bie 9Rei* 
nigen im ttntnfdjenäwertljeften SSBo^lfein getroffen , unb wir 
l)ab*n jefct in biefer tounberfcfyötmn ©egenb fettere r fro^e 
Sage* 

SRein Aufenthalt in (Snglanb war fyerrlid) ; id) bin nod) 
niemals unb ntrgenb* mit fo allgemeiner greunbiicfyfeit aufge* 
nommen toorben, wie bieflmal, unb fyabe in ben jn>ei ättonateit 
mefyr SRujtf gemalt, aW fonfi in jn>ei Saljreiu SReine Amoll 
©tympfyonie 2mal, ben ©ommernadjiStraum 3mat, ben ^ßaulud 
2 mal, ba* £rio 2 mal; am legten ?lbenb, ben id) in Sonbon 
toar, nod) bie 8Batyutgi$na<f>t mit gan& unglaublichem 3ubel, 
außerbem nodj bie fctetfydttbigen Variationen, ba$ Duartett 
2 mal, baä D dur unb E moll Duartett 2 mal, bioerfe Sieber 
ofyne ©orte, ba$ ©ad)'fcfye D moll Soncert 2 mal, ba$ 99eet* 
Ijo&en'fdje G dur ßoncert — baä finb einige tton ben Sachen bie 
öffentlich oorfamen;. baju bie Direction ber ganzen *ßl)ilf)ar* 



414 



monifcfyen unb anberer Soneerte, bie unjäfyligen ©efellfdjaften ; 
bann btc Verausgabe &on 3#rael in Sgtypten, bie id) für bie 
Handel Society wäfyrenb bejfen arbeitete, unb nad) bem 5Ra* 
nufcript beforgte ; bie Sompofttion ber £)m>ertüre jur 21t!)aüa 
mitten hinein, welche bei bem grenjenlofen Irouble audj feine 
Heine Aufgabe war*. 

Du fannfi Dir barauä fdjon abnehmen, wie bunt unb be* 
wegt ba$ Seben war* Der «$auptjwecf ben id) fyattt, ber tytyU 
barmonifcfyen ©efellfcfyaft einen Dienji ju leifien, iß über 
Erwarten erreicht; fte fyaben nad) aller Urteile feit langen 
3afjren feine äfynlicfye Saifon gehabt; freilid) fyilft ba$ gegen 
ba$ 9tabical*Ubel nid)t, ba$ id) benn bieämar aud) jur ©enüge 
fennen gelernt tyabe, unb mit bem bie ©cfcllfc^aft aHerbtngä 
nidjt fortbewegen fann: bie innere »erroftete SBerfaffung, muft* 
faltfd)e rotten boroughs u* f* w* Slber über ba$ unb alle* 
anbere munblid)! 9?ur nod) etnS, \va$ mir ^auptfdc^Hc^ 
Deinetwegen leib tfyut: fte Ratten mid) nad) Dublin eingela* 
ben, um mid) bei ber Unfoerfttdt jum Doctor )u madjen, unb 
SWorgan 3ofyn D'&onnell wollte mir einen ©rief an feinen 
JDnfet im ©effingniß mitgeben — unb idj fonnte e$ wegen ber 
furjen &it unb ber entfefclidjen Aufregung einer folgen Steife 
in fünf Sagen nidjt annehmen ; ber ©ebanf e, m$ Du baräber 
für ein Sergnugen gehabt fyättejl, t>erltej* mid) gar nidjt babet, 
unb id} trennte mtd) mit wahrem £eib »on ber 3bee! @in feit« 
famer Slbftanb ift nun, *>on ber gewaltigen Aufregung bort f)ier 



* 9Renbel*fofyn tourbe »on ber ^Berliner £$eater*3nteitbanj aufge* 
ferbert, biefe Ouvertüre fd&letmigfi ju compemren {toat er benn attdfr in 
toentgen Magert t^at), toetf bie £tlja(ta fofott aufgeführt toerbett foUte; 
— bie&uffufyrmtg fanb bann aber bo<$ erft am l.$ecember 1845 ftott. 



415 



in ben jlillen JDrt fyinein, tt>o ein Spaziergang fcon 10 ÜÄmuten 
(Sinen auf bie £öl)en be$ £aunu$ bringt, mit ber SluSftdjt über 
ba$ 3Äain* unb 9tyeintfyal bis granffurt, SBormS unb ÜÄatnj- 
3)a !ann man tagelang fyinauSfefyen, brauet weiter md)i$, 
unb tljut ebenfo&tel, ober eigentlich mefyr als bort in bem 
treiben* 

2>ein 

gelte. 



%n ^annif #enfef in §krßn. 



Soften, ben 25. 3uli 1844 



SBenn 2)u nid)t auf 14 £age nad) ©oben fommen, unb 
mit mir bic unglaubliche 33ef>aglid>feit biefe* 8anbe$ unl> 
Aufenthalte genießen fannfi, fo Reifen alle 33efd)reibungen ju 
nicfytä* Unb id) n>eif ja leibet/ bafj 2)u nicfyt fommft 3)arum 
betreibe idj aber aud) wenig* 2)ie SReinigen erholen ftd) mit 
jebem $age meljjr unb mefyr, unb idj liege unter Apfelbäumen 
unb großen ©djen ; in festerem gall bitte id) ben ©djtoeutcfyir* 
ten , baf er feine Spiere unter einen anbern 33aum treibt, um 
mid) nicfyt ju ftören (gefiern vorgefallen !) ; ferner effe id) (Srb* 
beeren jum Äaffe, jum SRittag unb jum Abenb, trinfe A$* 
mannäfyäufer Srunnen, ftefye um 6 Ufyr auf, unb fdjlafe bo<fy 
neuntefyalb ©tunben (tt>ann ge^e id) ba ju ©ette, ganmj ?) , be- 
fuge alle ttmnberfdjönen Umgegenben, treffe auf bem roman* 
tifdjfien *ßunft ^errn 33* (gefiern vorgefallen!) ber mir neue unb 
gute SRadjridjten von Sud) Allen giebt, unb mid) ©eneralmuftf* 
birector nennt, tt>a$ mir ^ier fo fremb Hingt, toie 3)ir Dber- 
urfel unb 8orfd)bad) unb ©djneibfyeim; ferner befugen mid> 
genau unb <£>offmann von gallerSleben unb gretligratl) gegen 



417 



»benb / unb ld) bringe fte 7 4 ©tunbe weit fifcet'S gelb nad) 
#auS, unb wir ftnben geiler in bcr SBeltorbnung, pro^ejefen 
Sßetter voran* , unb wiffen nid)t, toa& ©nglanb in ber 3«funft 
anfangen foU ; ferner jeid)ne id) fleif ig, unb componire nod) 
fleißiger* (ä propos, fud)e mir bodj ba6 DrgelfHid in A dur. 
fyerauä, wa$ id) für Deine «&o<^jett machte, unb in SBafed auf* 
fc^tieb, unb fd)itfe mfr'$ gleid) umgefyenb fyer; Du friegfi e$ 
n>af>r^aftig wieber, id) brauche e$ aber. SRdmlid) td> fyabe einem 
engl»fd)eu Verleger ein ganje* 93ud) »oll JDrgelfHide »er* 
fprod)en, unb wie id) eins nad) bem anbern auffdjreibe, fällt 
mir plöfclid) jenes alte ttrieber ein, unb id> liebe ben Anfang, 
^affc aber bie 3Äitte, unb fd)retbe e$ gan$ »on Steuern mit einer 
anbern ßfyoralfuge, aber nun mochte idj e$ mit ber alten t>er* 
gleiten, alfo bitte, fdjitf jte $ec!) gerner muf id) leiber morgen 
nad) 3weibrii(fen *, unb e£ tji mir gar nid)t banadj ju 9Rutl) ; 
inbeß giebt e$ in Dürffyeim fefyr guten 2Bein (wie mir glaub* 
würbige 3 e ugen t>erftd)ern) unb bie ©egenb foll fefyr fd)ön fein, 
unb morgen über 8 Sage, fo ©Ott will, bin id) wieber ba* 
2ll$bann lege id) mid) wieber unter bie Apfelbäume, u* f* w* 
u* f. w* dal Segno, 8ld) wenn e$ bod) immer fo blieb' ! 

Dfyne ©pafj , ber Gontraji »on biefen Sagen mit ben eng* 
lifdjen ifi fo merfwürbig, baf id) ifyn mein 8ebelang nid)t »er* 
geffen werbe* Dort 3 2Bod)en »orauä ntdjt eine ©tunbe 
unbefefct, unb ^ier bie ganjen ^eiteren Sage ganj frei, ol)ne 
irgenb eine 95efd)äftigung, als bie id) mir felbft madje (unb ba$ 
ifi bod) allein bie fruchtbare, wobltfydtige) unb wa$ nid)t $eute 
gefd)iefyt, gefd)iel)t morgen, unb ju SlHem iji 3*ü* 3* 1 (Snglanb 



* 3itt £>irectton be$ äRujtffejie* bafelbfi. . 
%. gKenbe(«fo§n »arfl&rtty, »rief«. II. 27 



418 



tt>ar e* übrigen* bieämal nmnbenooll, — aber munblid) be= 
fd)reibe id) Dir jebeä bortige (Soncert, unb jeben fyiefigen 
Srombeerenjitraud}. 

9hm aber tt>a$ mad)fl 2)u, unb Gr unb 3fyr? @$ fommt 
bte 3*ü l)eran, too e$ toofylgettyan tt>äre, wenn mir Oebafiian* 
aud) einmal einen 33rief (einriebe. Sied ifym biefe 3eile feine* 
£)nfel$ vor (feine anbere au$ bem ©rief; er muß benfen, e$ 
fidnbe ettoaä barin) unb laß ifyn nnrflid) fdjreiben* aber idj 
bcbinge mir aus, bafj niemanb von @ucfy feinen ©rief lefen 
barf ; fonft genirt er ftd), nnb will fcfyön ftyeibcn, ober mad)t 
ftd) gar ein (Soncept* 

gebe wofyl, liebe ©d)tt>efter, auf SBieberfe^n ! aSergiß ba$ 

JDrgeljtöcf nicfyt, aber nod) weniger beffen Autor; vergiß lj>in* 

gegen baß ber ©rief fo bumm ifi, nnb baf id) ein fauler (Sorre* 

fyonbent bin* 

2)ein 
gelir- 

* @oljn feiner @$toeßcr Samity. 



J 



'gtn %anni) #enfef in ^etfin. 



$o*en, bm 15. Sluguft 1843. 



Sud)e bod) mal in bem 9lotenft>inbe, ba in Dem gad), n>p 
mehrere SRuftf burcfyeinanber liegt; ba ift eine rotfye offene 
■äRappe, in ber liegt eine Söienge ungebunbene -äÄanufcrtyt* 
SRufif t>on mir : Sieber, ^ianofortejiürf e, gebruefte unb unge* 
brutfte ©adjen ; ba ttrirfi 2)u ba$ JDrgeljlüd au$ A dur gan) 
fir unb fertig barunter fmbem @S n>fire mogltd), baf id) eine 
93ertt>ed)$lung machte, unb baf e$ in einem gebunbenen 
SRotenbud) ftanbe, toelcfyeä in „meinem $afy' liegt, unb in 
tt>e(d)em allerlei bergleidjen ©acfyen jufammengebunben ftnb, 
3>n einem von beiben tyabe id) aber ba$ ©tüd im vergangenen 
SBinter gefimben, unb stans pede in uno (©ebafttan Hrirb 
2)ir bad erfldren) burdjgelefen, unb mid) über bie abfd)euttd)e 
SRitte Dernmnbert, aber aud) über ben fyübfdjen Anfang (unter 
uns, t>on wegen 33efd)eibenfyeit) ♦ 9iun fucfye rec^t, unb fd)t<f 
mir'* gleid) nad) ©oben, toenn 2)u e$ ftnbefL 3d) lacfye mid) 
fdjeefig, wenn td) 2)ir von ©oben au$ betreibe, tt>o ba$ ©tücf 
liegt, unb S)u e$ ftnbeji, unb neef e 35id) mein gebenlang bamit ! 

27* 



420 



ÜÄorgen will id) ju gufi nad) 2Bie«baben, unb Dnfel 
3o(eplj> befugen, unb übermorgen ju gujj nad) £omburg unb 
Dotier'« (Soncert fyören ; *ßrume fyolt mid) ab, um mitjugetyn ; 
idj fyabe DJljler unb *ßiattl in ifyrem testen (Soncert in gonbon 
gebort, unb mitgeflatfdjt unb l)erau«gerufen ; nun fange id)'« 
wieber in £omburg an; ba« giebt einen ©paf* SJorgefiera 
war id) in ©ppfiein; ba war Jttrdjfeji, eine neue Drgel. Die 
©fingerbereine t>on ftranffurt, 9Bie«baben unb 9Rainj wollten 
jur geier in ber Äircfye fingen, unb waren bort; aber e« fain 
ein 33rief &om Amtmann au« Äcnigfiein, ber e« unterfagte ; 
ba madjten fte jtd) auf, unb jogen nad) ^of^eim (fennfi Du 
bie weife ©apelle, bie man im ganjen ganbe umfyer jteljt? 
*ßaul wirb Dir ba&on fagen !) unb ba fangen fte, Hl« id) gegen 
Slbenb mit ben Damen unb allen Äinbern ftttfam burd) #ofc 
fyeim auf ber fcanbffraf e fufyr, ba fuefte Äopf bei Äopf au« ben 
genfiern be« 2Birtf}«fyaufe«, unb waren alle, glaube id}, ein 
wenig beteunfen, unb brauten mir ein ungeheure* SBtoat, unb 
bie Damen wollten ba oben Äaffe trinfen ; aber id) wiberrietfj 
e« fetyr ; ba a$tn wir ben Slapffudjen im 3Bagen* äfber meine 
Arbeiten foH icfy Dir ja nennen, — e« ifi bi« jefct nod) wenig 
ba&on ju fagen: auf er fünf großen Drgelfturfen , unb brei 
Weinen giebern i£ nidjt« fertig; bie ©^m^onie wÄd$ nur 
langfam; einen *ßfatm tyabe id) aud) wieber angefangen — 
Knute id) nur ein Ijalbe« 3al)r fo fortleben, wie biefe 14 Sage 
jefrt tyter, m& br4d)te id) nid)t alle« fertig ! Slber bu« »icle 
Soncertanorbnen unb Dirigiren unb 8fa«gel)n, — e« madjt 
mir gar feinen ©J>af , unb fommt fo gar nid)t« babei tyerau«, 
3d) fütyle mid) unter Äüfyen unb ©djweinen wofjf, unb bin am 
liebftai mit meine« ©leiten, — ein« folgt au« bem anbem, 



421 



wirft £>u fagen. 816er ofyne fdjledjten Spa£, auf 2)eme neuen 
gieber freue id) micfy nicfyt wenig» könnte icfy fte nur gleid) 
i)ören! 3lber (September wirb ed bocfy wol)t werben, ei)e wir 
und wieberfetjn, ba mir SNabame 93unfen getrieben fyat, jte 
fei beauftragt mir anjujeigen, baf mid) ber Äönig fcor (Snbe 
September nidjt in Serlin jurüderwarte, ®d ift feit einigen 
Sagen fo abfdjeulid) SBetter geworben, bafj idj erft l)eute jum 
erftenmale feit Sppfietn wieber aud ber $l)ur gelten fonute, 
2)edljalb ift ber ©rief ntcfyt fo redjt luftig, wie 2)u tterlangfl; 
icf) fann nicfyt bafür ; ber älltfönig madjt ein gar ju grif lidjed 
®ejidjt. Slber meine 9tü(freife &on 3^eibruden muf id) Dir 
befd)r*iben : 2)ie erfte Station brachte mtdj nuin £audl)err mit 
feiner Equipage ; auf ber Station empfing und ber Sanbratl) 
son 5pirmafettd mit einem grufyftücf, unb prächtigem SBein (ed 
war 8 Ufyr ÜRorgend) , bann fufyr er und in feinem SBagen 
eine Station weiter auf ein fdjöned, alted Schloß in ben 
SSogefen; ba würbe ftegeffen, unb iRadpnittag auf emen Serg 
gegangen; — ed waren ba Äaftonen aufgefahren wegen bed 
@d)od, unb würbe ©fjampagner getrunfen, unb bie Äanonen 
bei jebem $oaji fodgebrannt. 3)ann ful)r er und wieber eine 
Station weiter ; ba nal)m und ber ©utdbeftyer t>on St» 3ol)ann 
in (Smpfang, unb gab und SRadjtquartter unb guten SBein, unb 
•äRorgend fam ein anbrer Smibtudmtx mit feinem SBagen, 
unb wir tranfen erft ein wenig guten SBein, — bann fuhren 
wir weiter nad) 3)eibedl)eim ; ba erwartete und £err 33ul)l in 
feinem Äeller* 3Ber aber $err 33ul)l unb fein Äelter tfi, bad 
fann fcty £>ir unmöglich betreiben ; 3)u muft U}n fetbfi f oßen, 
— idj meine ben gorfter 1842er; ben wctftyt er nAmlfdj* 2)er 
Äeüer war erleuchtet, unb ba lagen alle bie efyrwürbigen JDr« 



422 



fyofte, unb toic SBofymmg über bem Äeller war fo elegant mit 
bem Styaftmo, unb ben großen Stöbert«, unb bem SBinter* 
fyafter'fcfyen 35ecameron, unb einem frönen, neuen Streiter' * 
fd)en §lügel, unb einer artigen grau, bie im ^erbfi bie einjel* 
nen 95eeren ber Trauben bejeidjnet, weldje ju bem SSBein ge* 
nommen werben muffen, welcher — erlaffe mir ba6 Übrige; 
aber wer nid)t bei £erm Sufyt war (ober bei $erm 3orban, 
feinem ©(fywager) ber weiß ntcfyt, tt>a$ ftorfier fyienieben tfh 
Unb ba mußten wir ju SWittag effen, obgleid) tt)ir nidjt 
fonnten, weif wir ju $lfd) in Ü)ürf^eim erwartet würben; 
allein wir aßen bed) (9tid)arb 93oe<fl) wirb bie SBafyrljeit tton 
alle bem befiAttgen, benn er war überall babei) unb als wir 
gegejfen Ratten, ful)r und £err 93u^l in feinem *Pfyaeton naefy 
2>firfl>eim (e$ if» % 3Reile) in 20 ÜÄinuten , bamit wir bort 
nid)t jum gffen ju fyät fämen ; unb in fDütf beim war wieber 
bas fyalbe ÜÄuftffefl tterfammelt, unb Äränje unb Snfcfyriften 

unb reif^Erauben; nur SBein fonnten wir nicfyt mefyr trinfen 

» 

feit wir bei $erm 93ul)l gewefen waren» 



Allegro. 




;3"3~ * -££ = 



^m 



s 



^fct±fc£ g 




p-ITTi jj^gs a 



Da« iß ba$ *ßf4ljtfd)e 9iattonallieb, genannt : ber 3äger 
au$ Äur $fatj, — ba$ wirb ben ganjen Sag gefungen, *on ben 
*ßofiillonen geblafen, fcon ber 9tegiment$mufif als Stdnbcfyen 



423 



gefpielt, als 2Warfd) gebraust, unb wenn Did) ein ^fdljec 
befudjt, unb Du wißfi ifym eine greube madjen, fo mußt Du'6 
ifym vorfielen* 3lber mit 2lbanbon, unb mit »telem äfaäbrud , 
i. e. ftbel* 

©o war meine 9tücfreife au$ ber *Pfatj ; wenn Du biefe 
33efd)reibung etwas betrauten ftnbeft, fo fyabe id) allerbingS 
ben regten $on getroffen, benn fo ganj rufyig ifi man bort von 
SRorgenS 9 Ul)r an nidjt mel)r, obwohl id) toerficfyern fann, 
baß id) mid) bis SlbenbS fydt würbig unb gemeffen j^gte. Du 
fannfi 9lid)arb 93oecf^ fragen* Der taufte nad) ber 2luf* 
füJjrung beS *ßaulu$ plöfclid) unb unerwartet aus beut *Publi* 
cum in bie £öl)e, unb Du lannft Dir benfen, mit welker 
greube id) ben Boccia * ©enoff en aus ber 2eipjiger ©träfe 
SRr* 3* unter all ben fremben ©eftd)tem antraf, unb baß id) 
i^rt, um mid) ^ßfdfjtfd) auSjubrurfen, ntd)t meljr ausließ* JDie 
Stuffüfyrungen felbfi, — ja ba muß id) freiließ wieber in mei* 
nen nüchternen Jon t?on gewöl)nlid) verfallen, baS fd)ldgt ju 
fel)r in mein metier; aber nein, — id) fann beim betrunfenen 
Jon bleiben, unb Dir erjagen, baß unter fel)r, fefyr vielem 
3Wangeli)aften td) ben- beften *ßauluS unb Druibenpriefier bort 
gehabt fyabe, ber mir bieder in Deutfd)lanb vorgefommen, 
ndmlid) einen $erm Dberljofer, ©dnger aus (SarlSrul)e, ber 
früher in ber Jtönigftabt war* 2Bie er auf ber 93u^ne iji, 
weiß i<fy nid)t, aber eS ift unmöglid) bie SWuftf, bie id> von 
il)m Ijörte, beffer, mit mel)r SSerfidnbntß, unb überjeugenber 
vorjutragen, unb ju fingen [als er* Der war ber Dritte bei 



* 3Menbel$fol)n'$ eüerttdje* #au6, in toeldjem aud) bie 93oe(ffj'f$* 
Öamilte looljtttc. 



424 



unferer htfHgen $ü<freife. SBie bot £anbraty twn $irmafen* 
in bett 33ad) geworfen mürbe / wie ber £err (Sterafelb ba$ 
£)rd>efter mit einer Seberwurfi birtgirte, unb wie ber $aufer 
im erjien Xf)eü bc$ JDratoriumS bie Raufen ent}Weifd)Iua, 
unb wo* er barüber bemerfte, al* er 9tad)t* um 2% Ityr mit 
Snbern auf ber (Straße fafj, unb $unfd> tranf, — ba$ will id) 
Dir munblid) erjagen, £alte biefen ganten ©rief abermals 
t>or Sebafhan geheim, banfe i$m aber in meinem tarnen mel* 
mala für feinen $ubfd)en Srief* 6ag tym, au6 feiner »r* 1 
machte icf) mir feljr wenig, unb er möd}te nid)t }u fet)r eilen 
nad> Unterfecunba $u fommen; wenn alle 9?r, Stufen unb 
Stoffen unb (gramina aufhörten, unb wenn fein SRenfd) (Sinem 
meljr 3nigniffe gäbe unb abforberte, bann finge ba$ eigentliche 
Sernen erfi an, unb baju brauste man alle Ar&fte, unb bod> 
friegte man feinen rotten $tttA, — unb ba$ wäre eben ba$ 
6<J)öne, unb ba$ wäre eben ba$ geben, unb barum ma<fyte i$ 
mir feljr wenig avß 9tr» 1 t>on Untertertia, unb auS 9tr. 1 
aom rotten Sblerorben, unb aus allen 9?umero'$ in ber SBelt 
£>ber wenn 2)ir ba$ $u ^ilofobfjtfd) ift, ober ju un^itofo; 
p^ifd), fo ffaltt aud) ba$ t>or it)tn geheim — aber e$ iß ein 
©tutf t>on meinem £ated}i£mu3» Sfaf ttergnägteä, gefunbed, 
balbigeä SBieberfe^n ! 

SDdit 

getüc. 



1 



6er Uli ^ bcn 17. 9*oöember 1844. 
£odjgeefyrter £err! 

(Stttyfangen ©ie fielen 2)anf für 3J)ren freunblicfyen SBrfef 
unb 3^rc wertvoll* infyaltreicfye ©enbung* 

SSBenn e$ 36nen fo geljt wie mir, fo fönnen ©ie über 
neue arbeiten nicfyte giebereä fyören, als wenn 3fynen Siner 
fagt, baß ©ie gortfcfyritte barin gemacht fyaben, unb ba$ fc^eint 
mir aus ben ©acfyen, bie ©ie mir jefct gefanbt fyaben, burd)* 
gängig fyerttorjutreten, ©ie jtnb faft überall meiftcrlid), jtdjer, 
ol)ne galfd)e$ unb ©törenbeä in (Sinjelfyeiten, unb wenn im 
©anjen ba$ (Sine Dottenbeter, wofyltljuenber erfd^eint, als ba$ 
$fobere, fo ifi ba$ ja eben fd)ön in ber Äunft, baß e$ feine 
9Reifierfd)aft giebt, bie barüber erhöbe, fo ift ba$ eben ein$ 
ber ©eljeimniffe be$ fleißigen, efcrlidjen ©(fyaffenS, baß man 
über ba$ weniger ©elungene nidjt serjwetfelt, nnb über ba$ 
meljr ©elungene jtd) ntcfyt ergebt, unb baß jugleid) bie Slnbern 
einen richtigen SBHcf in bie ©eelenwerfftatt eines JtünftlerS 
tfyun fönnen* ©old) einen Überblicf über 3fyt jefrige* Sfyun 
unb treiben fyaben ©ie mir burd) 3^re reiche ©enbung t>er* 



426 



fdyafft ; bie Reihenfolge mehrerer 2Be rf e }eigt entfdpebra, t*a* 
ein einjelne* nid)t fyatte tyun fönnen, baf? (Sie cinrn böseren, 
feßeren €tanbpnnft bei ber 8(u*bi(bung 3^rrt Xalent* ge* 
Wimen tyaben, nnb ba* ift cd, uxi* mir eine fo grofje greube 
gemalt fyat, wofür id) 3^ncn fo ^er)(td>en, att aufrichtigen 
iEanf »eijj. — 

TOöge 3fmm 3§t fd}öne* Streben, Qefang in 3fa« 
2Rutterfprad)e )u verbreiten gelingen, nnb bie banfbare Sin- 
erfennnng ftnben, bie e* verbient ! 3<$ ȟfjte fein eblere* 3**1/ 
waö jid) (Siner vorßeden formte, a(6 ba$, bem Saterianbe nnb 
ber eigenen Sprache 3Ruftf ju geben, wie €ie e* getfjan 
fyaben, nnb $u t$un beabjtcfytigen. 2)iefe SBerfe ftnb ein 
fd}öner Anfang baju ; aber bamit er nid>t für 3^re ?anbö(eute 
ungegart verHinge, gehören »tele, viele, immer nriebertyoft fort* 
ftyeitenbe baju. SSeruf nnb ©aben ftnb 3^t eigen, fo fetyenfe 
3tynen ber «fpünmet nur nod) ©efnnb^eit nnb fefte Sndbaner 
nnb frofye* geben ! 2)ie* ifi ber SBunfd> 

ergebenen 
gelir aRenbetöfofyi ajartyoftty. 



3>er 'gSimfier ^idjljoni an Jfcfu 'gSenbefefofjtt 'gftartljoCbtj 

in ^franfifurf am 'gSaüt*. 



«ctltn, ben 2. 3Rarj 1845. 



@w» $od)Wol)lgeboren wirb e$ erinnerlid) fein, bafi id) 
über 93orfd)lfige, welche jur ©rünbung eines Sonfer&atoriumS 
l)ierfelbft entworfen Waren, be$ ßöntgö ÜRajejMt sor einigen 
Sauren Vortrag gehalten l)atte, baß feine 9Wajefidt ftd) jebod) 
bai)in ju dufern geruht Ratten, bie ©rünbung eines folgen 
Sonferttatoriumä liege für jefct nid)t in 2ttterf)öd)fter 9lbftd)t 
2>ie Sac^e ift bemnad) auf ftdj berufen geblieben* 2)od) 
brdngt gegenwärtig ba$ 33ebürfnt£ immer entfcfyiebener auf 
eine Steform ber tjteftgen itöniglidjen Slfabemie ber Äünfie l)in, 
unb e6 ift ^ßflicfyt, fowofjl über bie babei ju befolgenben 
©runbfdfce eine meglicfyft flare Slnfdjauung ju gewinnen, als 
aud) bie erforberlicfyen Einleitungen jur beften Sicherung be$ 
93orf)aben$ $u treffen» £>ie muftfalifdje ©ection ber Slfabemie, 
welche in il)rer gegenwärtigen SSerfaffung nldjt »erbleiben fann, 
wirb jebenfaUS einen ber wef entlieft en fünfte biefer Sieform 
einnehmen muffen» 2)a aber nad) bem 3ltlerl)öd)ften SQBillen 



* 3u befferem SBetjiänbnifj &en 2Renbe($fcfyn*$ Antwort mitget^eUt. 



428 



©einer SBtojeflÄt bte etwanige Erweiterung biefer ©ection ju 
einem wirflid)en (Sonferfcatorium für jefrt ntd)t ftattfinben foU, 
fo fdjeint e$ am angemeffenftat, ba$ berfelben fd)on gegen* 
Wärtig }um @runbe (iegenbe *ßtinäp im Stuge ju behalten, 
unb nur auf eine möglid# i>oüfommene Stoäbtlbung bejfefben 
Ijinjuarbetten* Die* ^rinci^ beftefyt aud) barin, bafj bie 
muftfattfdje ©ection bie SBefiimmung Ijat, fcorjugäwelfe eine 
©d)ule für mufifatifdje (Somfcofitton ju bilben* gür 
folgen S3cl)uf wirb e$ meines @rad)ten$ &or allen fingen 
Darauf anfommen, bag ein ÜJleifler an ber Stifte ber ©ection 
fielje, ber im eigenen lebenbigen ©Raffen ÜBorbifb ifi, ber fyier* 
burdj wafyrfyaft anregenb ju wirfen &ermag, unb ber jugleid) 
bie gd^igfeit f)at, auf bie *ßrobuctionen ber ©djüter geifiig 
einjugeljn ,. unb biefelben burdj innere SÄitwlrfuug auf bie 
richtige 33atyn ju führen ; — ganj in berfelben SBeife, wie in 
ber bübenben Äunfi ber 2fte(ier*ÜÄeifier ftdj ju feinen ©djülern 
tterfyält 2)urdj anbere Sefyrer würbe hierbei ber Unterricht in 
ber £fyeorie unb in ber ©efdjidjte ber ÜWujtf ju erteilen fein. 
Sluferbem würbe barauf 33ebad)t genommen werben muffen, 
etwa burd) ein annäfyernbeS üBerfydftnlfJ ju anbern Sujiituten, 
ober auf fonfiige geeignete SBeife einen Keinen (Sfyor unb ein 
Heine* JDrcfyefter ju gewinnen, welkes fowoljt jur SfuSfüfymng 
Mafftföer SÄufierjiürf e , als jur SfoSfüfyrung ber ©cpler* 
arbeiten, unb gleichzeitig audj jur Übung in ber SDirection 
©etegenljeit gfibe; eine (Einrichtung, bie, im %aU eines [eben* 
biger fyeroortretenben 33ebürfniffe$, in ber 3ufuuft *>ietteid)t 
audj ju einem wirHidjen ßonfer&atorium führen fönnte* 

@w* ^ocfywofylgeboren würben mid) ju lebhaftem 2)anfe 
fcerpfltdjten, wenn ©ie mir über biefe 3Jorfd)Wge 3^re gut* 



429 



ff 

adjtlfcfye Äußerung gefällfgfl jufommcn liefen, &omefymltcfy 
aber, wenn ©ie jtd), im galt 3fyrer Übereinftimmung mit ben 
SSorfdjlägcn im Sllfgemelnen audj barüber äußerten, ob ©ie 
et>entneH geneigt wdren, bie 2)irection unb bie Sefyrfielle in ber 
Sompojttion an ber genannten mujtfalifdjen ©ection fetbfi ju 
übernehmen* ©eilte lefctereS jebod^ mit 3fyren fonfttgen 
SebenSpldnen nidjt übereinftimmen, fo würbe id) ©ie bod) 
erfucfyen, mir benjenigen unter ben fyiejtgen ober auswärtigen 
Sompontfien ju nennen, ber nadj Syrern fadj&erftdnbigen @r? 
meffen &or$ug$weife geeignet fein würbe, ber genannten ©teile 
mit Srfolg s>orjuftel)n, inbem e$ mir fefyr wünfd)en6wertf> & 
fd)eint, bie ätoa erforberlid)en weitern 9D?ajmal)men mit 
bem erwählten $>frector ber ©ection gemeinfcfyaftlid) beraten 
ju fönnen\ 

(genehmigen ©ie u* f* w* u, f. w* 

(Sid^orn* 



Qu ben ^Sitiifler <£i4ffl#ni in ^fterfin. 



Frankfurt a. A M ben 6. SRar$ 1845 



(£»♦ (SrceHenj fyabe idj t>or allem bafür ju banfen, baj* 
©ie mir ein fo el)rem>olle$ SBertrauen betoal^en, wie ba6 öon 
©tth ©rcellenj erhaltene Schreiben betteifl, unb in einer fo über* 
aus wichtigen ©acfye aud) meine 3Reinung fyoren »ollen; benn 
baf bie Reform ber Slfabemie ber jtünße, nnb ifyrer muftfaUfcfycn 
©ection, t>on welcher Oh». <£rc ellenj [^reiben, für ben gefammten 
üftufif jufianb SerlinS *>on grof er Sebeutung »erben fann, un* 
terliegt toofyl feinem 3tt>eifcl* Qsxo. ©rcellenj eröffnen mir, baß e$ 
in 3^rer 9lbftd)t liegt, ju biefem Sefyufe einen Sontyonijten an 
bie ©pifce ber mujtfatifdjen ©ection ju fieHen, ber ben ©dp 
lern im lebenbigen ©Raffen ebenfo SBorbilb fein foll, ttoie iit 
ber bilbenben Äunfl ber SlteliersSRetjler, unb erweifen mir bie 
(Styre, meinen Sftamen bei biefer ®elegenl)eit ju nennen, ober, 
falls iti) t>erfyinbert fei, mir aufjutragen, einen meiner Äunfjtge* 
noffen ju bejetd)nen, ben id) ju einer foldjen Stellung für be* 
fonberä beffifyigt galten würbe. ?tber um mir eine fefie Sfnftc^t 
in biefer ©ad)e ju bilben, muß id) nodj um äufflärung einiger 
fünfte bitten, bie mir in biefer, wie in jeber anbern dtynlidjjeri 



431 

^Angelegenheit als bie wicfytigjien erfahrnen, ititb t>or benen bie 
perfönlid)en gragen für'S erftc in ben ^intergrunb treten* 

(Soll nämlid) in ber SSerufung eines folgen (Soutyontften 
an unb für ftd) fd)on bie Steform bejletjn, bie (£»♦ ©ccellenj für 
bie muftfalifcfye ©eetton beabfufytigen, unb foU biefelbe übrigens 
in ifyrer bisherigen SSerfaffung bleiben? Unb, wenn bieS ber 
galt ift, wie wirb ftcfy baS SBerfyältniß eines folgen SDirectorS 
ju ben bisherigen SRitgliebern beS ©enatS ober ber ©ection 
gehalten? wie ju bem 2)irector ber ganzen 8lf abernte? SBtrb 
bie SSert^eilung ber Unterrichtsfächer wie bisher gefdjeljn, ober 
Wirb auef) in biefer $inftd)t eine Reform beabftcfytigt? äBorin foll 
alfo eigentti^ bie practifdje (ginwithtng eines folgen SefyrerS 
beftetyn? Wlan fann ben SKt beS SomponirenS nidjt wofyl jet* 
gen, wie ber 3ltelier*©f)ef baS anlegen eines SMlbeS, ober baS 
gormen eines 9RobettS, unb es foll ftd) ja aud), nad) ben SBorten 
(Sw* ©reellen j, Ijauptfäcfylid) um geifiige Anregung fyanbehu — 
3ebe folcfye Anregung ift aber , meiner Überjeugung jufotge, 
in ber Jtunftfcfyule nur bann )u erjielen, wenn ber ganje 
Unterricht fcfyon einen untabetigen ©runb gelegt \)at, — wenn 
alle Sefyrer in ifyren jioittioen gäcfyern auf benfelben *ßunft 
fytnwtrfen, — wenn nirgenbS in ber 33ilbung eine wefentlicfye 
8ücfe gelajfen worben ift, unb bann enblicfy, gleicfyfam als 
©djlufjftein, fämmtlicfye übereinftimmenbe SDtomente ber 33il* 
bung nod) einmal jufammengefafit , in tfyrer praetifcfyen 3ln* 
wenbung ben ©djülern fcor'S Sluge geführt, unb befto fefter 
eingeprägt werben* 3n biefem ©inn fönnte id) mir alfo aller* 
bingS bie neu ju erfcfyaffenbe Stellung feegenS* unb wtrfungS* 
reidj beulen ; aber es fdjeint mir, als geborte baju nlcfyt bf öS 
bie ©teile felbft, fonbern wefentlicfy eine Reform ber ganjen 



432 



inneren Serfaffung ber Sfabemie, nnb id> weif nidpt, ob 

bie* für jefct in ber Sbftdjt <gw. (SrceUeit}, ja im Steige bat 

5J?ögfidjfeit Hegt. Dtyne ba£ würbe bie (Stellung immerhin 

eine työdjft ehrenvolle fein, aber ofyne wafyrtyaft practifdjeu 

9ht$en bleiben. Die Med allgemeine, wenn and} nodj fo leb* 

^afte Anregung fann lj}öd}ßen* einen unfruchtbaren (Snt^n- 

ftaftmn* in ben ©emütfyern ber ©djüler hervorbringen, t»am 

fte überhaupt irgenb etwa* fyervorjubringen vermag. 3)te 

8elj>rer pofttiver ©egenftönbe warben in folgern %aUt allein 

bie wafjre, beftimmte (Srawirfung auf ben SMbungdgang ber 

jungen ÄünfUer gewinnen, — ber an ber ©pifre ©tefyenbe, nur 

bnrd) fein Sorbüb wirfenbe, bagegen gfeicfyfam in ber Snft 

fdjweben, nnb bie 93erbinbung jwtfctyen Sfraxpi nnb ©Hebern 

festen, o^ne bie Weber ba* £anpt nod} bie ©lieber (eben nnb 

gebeten fönnen. 

SBenn (Sw. Srcellen$ bie ©üte fyaben wollen, mir ^ternber 

etwa£ n&tyere 9tn6fnnft jn erteilen, fo werbe idj baburd} in 

ben ©taub gefegt werben, fowotyi über bie @a$e felbjt, wie 

aber bie perfonlidpn fragen, bie babnrd) berührt werben, eine 

feiere 9nftd)t ju gewinnen, welche ©w* (SrceUett) bann offen 

barjulegen, in biefer, wie in jeber anbern <5ad}e iäf für meine 

$fHd?t eratye* — 

<Sw. feceßenj 

gan) ergebener 

|gelir 9Renbel*fofpt Sartyolty- 

Sind) fctffe &ad)e fütyctt jn fernem dtefnltate. 



%n 3?efi* 'gaenbefefofttt ^SarfGofbij 

t>on bem ©etyehnen ßabtnetSratty SWüKcr*. 



«erltn, ben 5. 2»är$ 1845. 



6*6 fjanbelt ftd) jefct bat>on, bie Sfyöre bcr Sritogte beg 
Agamemnon, ber ©Ooepfyoren unb ber (Sumentben, welche fcer* 
fürjt ju einer 2)arfielfang jufammengejogen tt)orben ftnb, ju 
componlren. SRadj einer Stnjeige £ie<f$ tyaben Sie aud) 
bie Sompojttton in biefer ©eftalt abgelehnt ©eine SÄajeftät 
fönnen biefer 9iad)rid)t feinen ©lauben beilegen, ba ©eine 
ÜWajeftät jtd) befiimmt erinnern, ba£ @tt>* #od)Wofylgeboren 
jtrf) münblid) bereitwillig erflärt fyaben, bie Sompojttion ju 
übernehmen* 3<t) bin baljer t>om Äönige beauftragt wor* 
ben, ©ie jn fragen, ob e$ nid)t bei ber münblicfyett 3ufage 
fein SBerbleiben behalten foll, unb (§w* £od)W>ol}Igeboren 
ftd) fortgefefct geneigt erfWren wollen, bie gebaute Som* 



* 9htdj Ijter fdjemt bie Sttittfyeilimg, be$ Briefs an Sflenbetefoljtt 
angemeffen, um beffen 3(nttt>crt tedjt öerftänbltdj ju madjen. 
%. STOenbeWo&n »artfcofo*?, «riefe. II. 28 



434 



pofttion gefällig^ }u übernehmen, roefdjed ©einer Staje- 
fifit fciel ftreube machen, unb 3fyrem 93erft>red>en , Auf* 
träge Seiner 5D?ajefldt willig übernehmen ju wollen, ent 
fprec^en toürbe. 

©w. £od)tt>o!jfgeboren 

ergebender 

SRüller* 



%tl ben $elj. ®aßineferaflj Buffer m ^erfiit. 



Frankfurt, ben 12. 2Rar§ 1845. 



9Son ber Sompojttion ber ßljöre in ber jufammengejoge* 
neu unb fcerfürjten Srilogie be3 Sfgamemnon, ber (Sfyoepfyoren, 
unb ber Sumeniben l)aben Seine SÄajeftfit ber Äonig mir nie* 
mal$ gefyrocfyen. 2Bol)l aber geruhten Seine 9Kaj[eftdt mir t>er* 
gangenen SBinter bie Aufgabe ju flellen, bie Sfyöre ber (Sume* 
niben be$ $fd)ty(u6 in ÜRujtf ju fefcen. 3)a$ ©erfpredjen btefe 
(Sompofttion ju liefern fonnte id) ntc^t geben, weif e$ mir fo* 
gleid) fd)ien, al$ überjkige biefe Stufgabe meine Ärfifte ; jebod) 
wrfyrad) id) ©einer SWajeftat einen SBerfitd} bamit ju machen, 
nnb Y>er^e^tte jugleid) bie fel;r großen, ja, wie mir fd)fen, im* 
überfieiglid)en ©djwierigfeiten nid)t, bie mid) am ©dingen 
btefeä 93erfud)e$ jtoeifeln matten *♦ 

©eitbem I)abe id) mid) geraume 3 e ^ Mf$ ernflefle mit 
ber Sragöbie befdjaftigt; id) l)abe ben Sfyören berfelben auf 
alle SBeife eine muftfalifcfye ©eite abzugewinnen gefugt, bie 
mir jur Som^ofttion jugänglid) roäre; aber e$ ifl mir nid)t 



93etij(etc$e ben SBrief an 9hmfen »cm 4. 2)Jat 1S44. (Seite 404. 

23* 



436 



gelungen, aud) nur bei einem tiefet tefyöre bie Aufgabe fo )u 
löfen, wie e$ bie #ofyeit be$ ©egenfianbe*, unb ber feine Äunfb 
finn ©einet aRajeftät verlangen* Denn naturlid) fonnte e£ ficty 
nid)t barum fyanbeln, irgenb paffenbe SWuftf ju ben (£f)öteit 
l)injufd)retben, wie e$ jeber Somponifi, ber ber auf eren formen 
m4d)tig ifi, faft ju allen SBorten fönnen fott, fonbern bie Sfuf* 
gäbe war, au$ #fd)tyleifd)en Sfyöten SKujtffiütfe im heutigen 
(guten) ©fnne ju büben , bie bie Sebeutung biefer Gfyöve mit 
unfern üonmitteln auäbrudten unb belebten* Die$ fyabe icfy 
bei meiner SWujtf jur Antigene mit ben ©opfyofletfcfyen Sporen 
»erfudjen »ollen; — bei ben (Stören be$ $fd$lu$ ifi e$ mir 
aber, aller Anftrengung ungeachtet, bis jefct nid)t, aud) nidjt 
einmal bei einem einzelnen SBerfud) geglütft 

Die 3nfammenjiel}ung in ein ©tütf *>ermel)rt biefe ©d)n>ie* 
rigfeit ganj aujjerorbentlicfy, unb tdj wage ju behaupten, bafr 
fein je&t lebenber SÄujtfer im ©taube fei, biefe SRiefenaufgabe 
gewiffenfyaft ju löfen, — gefdjweige benn, baß id) e$ fonnte* 

3nbem id) @tt>* (SxceHenj bitte bie$ ©einer SWajeftät mitju^ 
teilen, bitte td) ©ie jugleid) ber brei ßompofttionen fcon mir 
Srwdfynung ju tl)un, bie auf 8efel)l ©einer SRaJefidt ju 
äl)nlid)ett Aufführungen bereit liegen, ndmlid) ber DebipuS 
ju Äo Ion oSbe$©opfyofle$, bie &a einend) eAtf)alia,unfr 
ber Äönig DebipuS be$ ©opfyofleS, — 33efbe erfiem liegen 
in fcollftfinbig fertiger Partitur ttor, fo baf e$ ju beren Dar* 
fteKung nur ber 93ertl)eilung an bie ©finger unb ©cfyaufyieler 
bebarf* Äud) bie ledere (ber Äönig DebipuS) ift im Entwurf 
fertig. 3d) ertodl)ne biefer Sompofitionen in ber Hoffnung, 
bajTjte ben 33ett)ei$ führen mögen, tt)ie bie (Erfüllung ber 
Aufträge ©einer SRajeftät mir immer eine *ßflid)t unb eine 



I 



437 



$reube fein n>irt>, fobalb id) trgenb fjoffen fann, bie Slufgabe 



' nur einigermaßen genugenb ju löfen, unb wie e$ bal)er SDtongel 

* <m gäfyigfeit, niemals SRangel an gutem SBillen ift, wenn id) 

■ eine biefer Stufgaben unerfüllt laffen muß* 

m 

i 

f Slntwort hierauf von 5Rülter- 

, ©erlin, ben 19.-2Rärj 1845 

i 

E ©leid) nad) bem (Smpfang 3l)re$ geehrten ©d)reiben$ vom 

i 12ten b* ÜÄ» l)abe id) SSeranlajfung genommen, ©einer ÜRaje* 

j fltfit «Äenntnifj von bem 3nl)alt beffelben ju geben» ©eine 

üRajeftdt bebauern, baf Stllerljödjfibiefelben auf bie greube, bie 

$fd)tyleifd)en (Eljöre von 3fynen componirt ju fel)n, SBerjidjt 

j leijien muffen, freuen jtd) aber ber voKenbeten ©opfyofleifdjeu 

t Srttogie, fo wie auf bie (Sfyöre ber Sltl)atia, unb fefyen Silier- 

J)öd)ftbiefelben 3^>rer l)teftgen 9lnwefenl)eit im bevorftet)enben 

©ommer entgegen, ba ©ie bie 33efanntfd)aft biefer neuen 6om* 

^Optionen nur unter Sfyrer Direction machen »ollen» 



3<n 5. ^Sofdjefe$ in ^onbon. 

Frankfurt, ben 7. 3»ar§ 1845. 

üRein Heber greunb ! 

2)a« ifi gar ju lieb unb freunblid) tton Dir, bafj 2)u mir 
wieber wie in alter guter Seit ein *ßlauberbrfefd)en getrieben 
J)aji. 3efct laffe id) alte« ftefyn nnb liegen, bi« id) 3)ir gleidj 
geantwortet nnb gebanft tyabe für alle Deine fortgefefcte greunb* 
licf>feit nnb ®üte für mtcfy. Da« wa« Du son bent englifcfyen 
SÄujtftreiben fagji, Hingt freiließ nic^t rec^t erfreulich, aber wo 
ift ba« eigentliche 9Ruftf treiben benn aud) erfreulich? 9?ur im 
eigenen Snnern, unb ba ift'« wieber fein treiben, fonbern 
etwa« viel 33effere«. Sei allem Dirigiren unb öffentlichen 
9Ruftfs?luffül)ren fommt aud) fogar für ba« Öffentliche felbfl fo 
wenig fyerau« ; — ein bijjcfyen fcfyöner, ein bißchen fdjledjter, — 
wa$ tfyuf« ; wie leidjt ift e« »ergeffen, — unb wa6 red)t auf 
alle« ba« wirft, alle« ba« weüerfdjiebt unb fortführt, ftnb bodj 
wieber nur bie füllen, ruhigen Sfugenblicfe be« Snnern, bie 
bann bie ganje öffentliche Älerifei in'« Schlepptau nehmen, unb 
fyinter fid) fyerjiefyn, bafyin unb borten, wie e« red)t ift. ®o 
fpridjt ein «^auätfyier, eine 6d)necfe, ein *ßl)llijier; wirft Du 
fcielletcfyt fagen, unb bod) ifi etwa« SBafyre« baran, unb bod) 
1)at ein £eft Deiner Stuben auf bie £)ffentlid)feit unb auf bie 



439 

Äunji mefyr gen>irft / a(* — id) n>etf nid)t wie triet borgen« unb 
S(benb*(5oncerte in wie viel 3afyren* SWerfft 3)u wo id) fyin* 
au$ will? 3d) möchte gar ju gern bie 4fydnbfge ©onate bafb 
befommen, ober 4l)4nbige Stuben, ober 2l)4nbige, ober irgenb 
etwa* anbereä* 

2>ie ©ad)e mit ber Handel Society* tt)ut mir leib, aber e$ 
ift mir unmoglid) meine $lnftd)ten barüber ju änbenu ©o gern 
id) in ben unwefentlid)en fünften nachgebe, wie }♦ 93* wa^ bie 
93erfe|jung$jeid)en betrifft (obgleid) tdj aud) barin bie alte 9ltt 
wegen ber langen Sacte ttorjtefye), fo fann id) um feinen Q3rei6 
in eine £dnbel'fd)e Partitur 5Bortrag$jetd)en, Seinpo'S, ober 
fonft etwa* hineintreiben, wenn e$ irgenbwie im Unflaren 
bleibt, ob fte &on mir, ober bon £änbel ftnb; unb ba er feine 
Piano'S unb Forte'ä unb feine ^Bezifferungen fyingefefct fyat, 
wo er e$ für notfjwenbfg fyielt, fo muf id) entWeber bie weg* 
laffen, ober bad publicum ifi in bie Unmögltdjfett »erfefct f)cu 
auSjufinben, tt>a$ feine, unb wa$ meine SBortragS* u* f. w. 
3ei(^en ftnb. 2)ie SWüfye, ftd) burd) ben Sopiften bie 3ci$en 
aud bem Slat>ierau£jug in bie Partitur fefcen ju laffen, wenn 
man mit ben meinigen ein*>erftanben ift, tfifür jieben 
fefyr gering, ber bie Partitur bejetdjnet l)aben will; bagegen ifi 
ber ©d)aben fefyr grofj, wenn bie 9lu$gabe auf feine SBeife bie 
SWeinung beS SDitor *>on $AnbeT6 SWefnung unterfcfyeibet 
3d) gefiefye baj* ber ganje Slntfyeif, ben id) an ber ©efetlfcfyaft 
nefjme, mit biefem *ßunft jufammenfjfingt, benn bie 2lu$gabe 
ber Anthems, bie id) bamals fafje, war ber 9lrt, eben wegen 
ber neuen SBejeidjmmg, baß id) fte niemals irgenb einer 9fuf* 

* SRenbefcfofyit ebitte für biefe ©efettfdjaft ba$ Cratcrium Israel 
in Egypt. 



440 



füfyrung ju ®nmbe legen würbe. 3$ muß bot aUen Dingen 
genau unb otyne ben mmbeften 3w>eifel n>iffen, wa* «£>änbel 
ift, unb wa$ nid)t Diefer Meinung pßid)tete aud) bamalä 
ber Council bei, a(ö id) jugegen tt>at ; je$t fcfeeint man bie eni* 
gegengefefcte angenommen jn Ijaben ; wenn e$ babei bleibt, f o 
würbe id) (unb i$ fürchte aiele mit mit) bie alte $u*gabe mit 
tfyren falfcften 9toten ber neuen mit tfyren *erfd)iebenen 9tttftd>* 
ten unb SBortragäjeidjen im %ttt bei weitem »orjtetyn. 3dj 
fyabe bad alles au$ an 9Racfarren gefctyrieben ; nid)t xoafyc, 
5>u bift mir nidjt bofe, bajj idj meine SReinung fo aufrtd)tig 
gefagt fyabe ? fte ift ju eng mit altem tterbunben, tt>a6 id) mein 
gebenlang für red)t gehalten fyabe, ate baj? tdj fte aufgeben 
tonnte* 

(gben ftyeft mir Stnbre bie Driginateßartitur ber aRojart'* 
fdje n C dur ©tymptyonie (Suptter) jur Stuftet ; barauS wifl id> 
2>tr etwa« abtreiben, ba$ wirb 3)id) amüftrem 11 Xacte 
t>or bem ©cfylufj beä Adagio fyief e$ früher fo : 




^ Fag. 8va 



_ _ _ ±1 -r.l * f 



|S 



t 



?££ 



Gmr ^ 




it. f. to. tote bort 
am <5$tu$. 



1 



441 

i 3)ic ganje 5Rej>etttton be$ $l)ema$ fyat er auf ein cingc- 

( legted Statt gefcfyrleben, biefe ©teile ausgetrieben, unb ift erji 

i 3 Sacte ttot bem ©d)luf wieber fytneingefotnmen, 3f* ba$ 

* nid)t eine glücflicfye Anbetung? 3)ie SBieberfjolung ber 7 £acte 
ji gehört mir ju ben liebfien (Stellen ber ganjen ©tytnpl)ome* 

i ®rü£e bie SDeinigen, unb bleibe ein wenig gut 

* $)einem 

t gelir 9Renbet$fol)n ©artyolbty- 



Qtn tyebe&a piridjfef in ^tforenj. 

Frankfurt, ben 25. ÜÄarj 1845. 

Siebe ©cfywefter! 

3d) bleibe meiner jefct angenommenen ©itte getreu, unb 
beantworte Deinen lieben 33rief auf ber ©teile; er ift eben 
gefommen unb fjat ben grüfjling mitgebracht* #eute ift jum 
erftenmale jene bewußte ?uft brauf en, in ber alles (£i$ unb 
alle SBinterfälte fcfymifjt, unb alle* milb unb »arm unb ver* 
gnügt wirb* 2Benn 3l)r aber feinen SiSgang in glorenj l)abt, 
fo müßt 3f)r un6 beneiben, ftatt umgefel)rt; benn ba6 ift ein 
!)errlict)e$ ©cfyaufpiel, wie ba$ SBaffcr f)ier unter ber S3rucfe 
fyrubelt, unb fprtngt unb fturjt, unb bie großen SMöcfe unb 
©Reiben burcfyeinanberwirft, unb fagt: paeft eud), mit eud) ifi 
e$ für'S erfte vorbei! '$ feiert aud) feinen grufylingätag, unb 
jeigt, baß e$ unter ber (Siäbecfe nod) Äraft unb 3ugenb be* 
galten fyat, unb lauft nod) einmal fo fcfynell, unb fyringt no<fy 
einmal fo l)od), als in ben vernünftigen Sagen anberer 3al>re$* 
jeiten- — 2)a$ follteft 35u einmal fe^en ! Die ganje~33rucfe, 
unb ber ganje jDuai ftnb fcfywarj von ÜKenfdjen, bie l)aben alle 
bad fd)önfte ©cfyaufpiel umfonfi, unb bie ©onne befdjeint fte 



443 



babei and) nod) umfonft Da« ift ja eben ba« (Sfenb, baf id) 
von ber *ßoejte be« grityltng« gar nid)t fpred)e, fonbern immer 
nur von feiner ^oljerfparnij*, unb 8id)terft>arnifj, unb Über* 
fdjufyerfparnijj / unb bavon, baf e« überall viel bejfer rted)t, unb 
baf e« fo viel gute Sachen mefyr ju ejfen giebt, unb baf bie 
grauenjimmer wieber fyelle unb bunte Kleiber tragen, unb baj? 
bie Dampfboote ben Sttyein hinunterfahren, jiatt ber ©djnell* 
poften u. f. w. $u« Dbigem erftebft Du, unb gannty eben* 
fall« (benn Du mufjt Der alle meine 33riefe nad) 9tom fd)iden) 
baf e« ©ott fei Danf bei un« nid)t« SReue« giebt, b. f). baf* 
wir alle wofjf unb munter unb Suer eingeben! ftnb* — ©eftem 
Slbenb !am id) um 1 Ufyr mit ©*** au« einer mujtfalifdjen 
*ßunfd)gefellid)aft, wo id) erft bie SJeetfyoven'fdje ©onate 106 
aus B gezielt, unb bann 212 ©läfer $unfd) au« ff getarnten 
fyabe; wir fangen ba« 2)uett au« gauft auf ber SWatnjer 
©ajfe, weil e« fo wunberfd)önet 9J?onbfd)ein war, unb fyeut 
fyabt id) ein wenig Äopfwefy. Diefe ©teile fud)e aber au«* 
jufd)neiben, efye Du ben SBrfef nad) 9tom fd)icffi; einer 
jungem ©djweßer fann man fd)on fo wa« vertrauen, aber 
einer filtern, päbflfidjen bei Selbe nid)t — 

3£. fyabe id) ben ganjen SBinter nur breimal gefeljen;. er 
ift leiber gar ju wenig umgänglich; e« gefyt mit bem beften 
SBillen nid)t, unb id) glaube e« ifl fd)Iimmer gerabe in biefer 
3eit, al« feit vielen 3a^ren bamit. SBer ftd) irgenb im min« 
beften mit ben confejfionellen ©canbalen be« SlugenblicfS ein* 
laffen will, unb nid)t fianbfyaft alle« unb jebe« abweifi, wa« 
©canbal giebt unb hervorruft, ber wirb fo tief fyineingerijfen, 
bajj er von greuben unb greunben getrennt ift, efye er fid)'« 
verfielt, unb bavon fangen in Deutfdjlanb bie 33eifyiele in 



444 



allen Areifen gu fpufen an* — 3d> fcfyroanf e immer in meinem 
3nnern, n>elc^e^ t>on ben beiben (grttemen mit n>ibetlid}er ifk, 
unb fann barübet nodj nicfyt in'ö Älate fommen» — 

3n ©uffelbotf f ünbigen fte am 2ten Sage be* SRnftffeffr* 
ba$ Requiem tton SRojatt, meine 9Batyurgidnad)t unb fd}lie$* 
lid} $eetyo»en'* ©Wfyonte mit OEtyoren an* O tempora, 
o mores ! Solltet 3fyr fragen, roa* im SJriefe fieljt, fo ift bie 
Antwort, baj? wir tvofy ftnb, t>on 6udj ein ©leidjeS l) offen, 
unb und auf 6 9Biebetfel)en fteuen. — @uet im ftrtifyling^ 
wettet immer fel)r vergnügter 

gellt* 



^to c£tmf 'gtaumatm 

Ü^t 9Kuftfoirector in Berlin) . 

Cetpjtg, im 9Rär§ 1845. 
Sieber £err SRaumann! 

9Rit vielem 93ergnügett fyabe idb au$ ben (Sompojttionen, 
welche ©te mir (durften, recfyt bebeutenbe gortfdjrttte unb 
wefentltdfye Serbefferungen in 3f)rem gaujen mujtfalifdfyen 
Sfyun unb treiben ju bemerfen geglaubt» 3)ie <&ad)cn 
föchten mir in jeber ^inftc^t 3fyren früheren vorjujiefyen unb 
fyaben mir beSfyalb aufrichtige greube gemalt» 93ie(eö barin 
ift unbebingt ju loben, fafi Sltteö aber, wenn man e$ mit 
3fyren Seifiungen ber vergangenen 3afyre jufammenfyält , er* 
werft mir auf $ 9teue bie Hoffnung, baf Sie einmal ctuoa$ 
red)t SüdjtigeS, @ute$ ju werben unb ju wtrfen im ©tanbe 
finb, unb baf e$ nur an 3fynen felbfi liegen würbe, wenn biefe 
Hoffnung nföt in Erfüllung ginge* 

©VecielleS fyabe fö 3>l)nen über bie ©adjen nföt$ ju 
fagen, fann e$ audj bei bem Übermaß von arbeiten unb ®e* 
föäften, ba$ mfö fyter bebrfingt, föriftlfö jefct weniger a($ je* 
2lber e$ tfyut nicbt 9iotl), benn fö fefye überall bie guten 3tatfc 



446 



fd)Wge 3^ e * W&™ Sefjrer** burd)blicfen , unb befommc 
burd) 3fyre gortfdjritte neuen SRefpect fcor ü)m. ©ie ftnbbei 
ifym gewiß in ben beflen #änben, in benen ©ie überhaupt fein 
fönnen; fcfyliejkn Sie ftd) ü)m bafyer nur redjt eifrig an, unb 
benufcen ©ie feine Seljren unb bie 3*\t, in Der ©ie etwaä 
lernen fönnen unb muffen ! — 

$)a$ Capriccio in C mochte id) &on3f)nen fielen !)ören; 
benn wenn ©ie ba$ ruljtg unb rein, unb bocfy im redeten 
$entyo vortragen fönnen, muf e$ aud) mit bem Spiel feljr 
fcorwättS gegangen fein» 2)ie$ Capriccio ift mir lieber, unb 
fd^etnt mir eigentümlicher , al$ ba6 in E molL dagegen 
gefaßt mir in ber ©onate gar mandjeä : gleich ber Anfang unb 
©d)lu<* be$ erfreu ©tütfS unb ba$ Tempo di marcia befonberä 
u. (♦ w* u* f» w* 2Öte gefagt, ©ie muffen fo fortfahren! 
Unb bann bitte id) ©ie aud) jugteid), mir ba$ freunblicfye 9}et* 
trauen ju bewahren, ba$ ©ie in Syrern 93riefe an mid) fo 
tooljlwollenb auSfpredjen* Unb ba ©ie ©oeifje'fcfye SBorte auf 
mid) anwenben, unb mid) einen SÄeifter nennen, fo fann idj 
nicfyt anberS, als abermale mit ©oetlje'fcfyen SBorten antworten : 

— „9htt lerne fcalb erFennen, wa& iljm feljtt, 
„Wlan muß bie Äunfi, unb nicfyt ba$ Sftujiet lieben." 

3nbefj ba$ im erften 93er$ @mpfol)lene ift nicfyt fdbwer, 

unb ba$ Sejjtere braucht man bei 3fynen aud) ntc^t ju befürdp 

tem ©egen *Pftngfien, wo td) in Stadien fein folf, benfe icfy 

wieber burd) granffurt ju fommen, unb bann wieber etvoa& 

9?eue$ t>on 3fynen ju fefyen unb ju fyörem 

@tet$ 3fyr ergebener 
' gelte a»enbef$fol)n 33artf)olb^ 

* Statt) SWefTer in Stanffttrt am SRaitt. 



'gtn ben Senator Benins in ^ranRfurt am ^ain. 



Ccipjtg, ben 10. October 1845. 



SBBte oft, wie täglich id) an ben vorigen 

SBinter unb ftrüfyling in granffurt beute, unb mid) ber fefjr 
froren, mit 3tynen »erlebten 3eit erinnere, ba3 fann id) 3fynen 
gar nid)t fagem 3d) fyatte felbji nic^t geglaubt, baj* mir biefer 
Sfufentfyalt einen f o bleibenben, f o glücflicfyen ©nbrucf machen 
würbe! @$ gefyt bamlt fo weit, baf id) mir fcfyon oft allen 
Srnjieä bie 3*tt ausgemalt fyabe, wo id) (Syrern 9Jerfpred)en 
jufolge) 3fynen Stuftrag gäbe, mir efn £au$ mit ©arten ju 
laufen ober bauen ju laffen, unb wo idj für immer in baä 
fyerrlicfye 2anb, unb in baä frofye, leiste 8eben jurücffefyrte, 
©o gut wirb mir'S freiließ für's erfie nic^t werben; einige 
3>afyre werben wofyt barüber ttergeljn muffen, unb bie fyier 
angefangene 2lrbeit muß ein tüd)tige$ Siefultat geliefert fyaben, 
unb ein gut ©tücf weiter gebracht fein (wenigjlenS muß icf> 
ba$ t)erfud)t fyaben) efye id) baran benfen fann» Slber wieber 
fyabe id) baffelbe ©efüfjl wie früher, baf icb f)ier nur fo lange 
bleibenb wohnen will, als id) an ber äußerlidjen 93efd)äftigung, 
bie mir ^ t er am angenefymfien fcfyeint, mit greube unb Suft 



44S 



?Intf)ei( neunte; baß id) aber, fobalb id) mir ba* Stecht ge* 
Wonnen fyabe, nur meiner innerlichen Arbeit unb bem Sompc^ 
niren ju leben, unb ba$ 3)lrigiren unb öffentliche ÜRuftciren 
nur ab unb ju, je nadjbem e$ mir SJergnugen madjt, ju be* 
treiben, bann fogleicfy wieber nadj bem 9tyein, unb jwar — 
wie id) jefrt gewiß benfe — nad) granffurt gefyn wiDL 3* 
efyer ba$ gefcfyiefyt, beflo lieber wirb e$ mir fein; ba$ ganje 
auf erliefe STOuffftreiben, S)irigiren u* f. w. tyabe id) bon jefyer 
bod) nur au$ *ßflid)tgefuf)l, nie au* Neigung übernommen, 
unb fo fyoffe idj, efye triele 3>al)re nod) &ergef>n, melbe id) miefy 
$um $au$bau, 

33iö bafym fyat jid) auef) fyoffentiid) entweber ein tüchtiger, 
wafyrfyafter Äern im £eutfd)-Äattyolifd)en, — im £td>tfreuttb* 
liefen, im fonfiigen neu*beutfd)en SBefen fyerborgetfyan, unb e$ 
iji ein pofttfoer, freier ©runb unb 93oben bafür gewonnen, — 
ober bie gangen ©efd)idjten ftnb fjmrlo* über anbern SRorb* 
fachen »erfdjwunben unb *>ergeffem ©efd}iet)t nic^t ba$ (Sine 
ober ba6 Stnbere, fo furzte id), wir f önnen bei ber ©elegenfyeit 
einige unferer fdjönfien SRationatjüge, @rünblid)feit, gefttgfeit, 
elj>r(id)e 33efyarrüd)fett unb bergleicben einbüßen, ofyne etwa* 
jum (Srfafc bafür ju gewinnen» ©n 2lbflatfd) franjoftfdjer 
*ßfcrafen unb geistig! eit wdre mir bamit ju treuer erlauft ; e$ 
giebt hoffentlich etwa« »effere* ! — 



%n beti ^rebtger 'g&auet in 'gSeljtjj. 



Ccipjtg, ben 23. 2»ai 1846 



Deine freunblid)en 3*Uen un *> *> a S ®ud) *) a &M mir fc^r 
große greube gemalt» 3d) erhielt bie ©enbung aber erfi sor 
einigen 3Bod)en, unb ba mir nur wenig 3«* jum Sefen übrig 
bleibt, unb ftd) für einen Sälen, wie td), ein 33ud) wie ba$ 
Deinige aud) md)t gefdjwinbe tieft, fo wirft Du Dir bie 93er* 
fyatung meines DanfS erfldren fönnen* Siel fyabe id) au$ 
Deinem 33ud)e gelernt, benn e$ ift eigentlich bie erfte Überjtdjt 
ber $ird)engefd)ld)te, bie id) getefen fjabe* Slber eben beSfyalb 
irrjl Du Did) in meinem ©tanbpunft, wenn Du benfft, id) 
fönnte in biefer «&inftd)t, münbltd) ober fdjrifttid), eine 3Wei* 
nung$*>erfd)iebenl)eit gegen Did) geltenb madjen, — id) müßte 
als ein SKufifer bie ®ad)e anberS fefyen u* f, w. — Der etn* 
jige ©tanbpunft, ben id) in foidjen gragen Ijaben fann, iji 
ber eines Sernenben, unb id) gefiele Dir, baß id), je älter id) 
werbe, bejio metjr einfefye, wie wichtig e$ ift, erfi ju lernen, 
unb bann ftd) eine SKeinung ju bilben, — nid)t ba$ lejtere 
t>or bem erjieren, — aud) nid^t beibeä gleichzeitig* Darin 
weiche id) benn nun freiliefe fcon fel>r fielen jefcigen Stimm* 

%. 2flenfce(«fo$n SSaxtyelty , «riefe, ll. 29 



450 

futtern in SWujtf unb Geologie ab, — fie fagen, nur ber 

fyibe ein redjteö Urttyeü, ber ntc^td gelernt tyabe, unb aud) 

nidjt* ju lernen brause, — unb tdj fage wieber, fein äRenfd) 

brauet nid)t$ ju lernen« £e*f;a(b fcbeint mir'* jefct mefyr atö 

je bie Aufgabe eine* 3eben, in feinem gadje redjt fleißig ;u 

fein, nnb alle Ar&fte redft ju concentriren, unb ba* 23efte jn 

teilen, »ad er eben fann, — nnb barnm ftnb mir bie neueren 

firdjlfdjen Bewegungen frember geblieben, aU S)u »ofyl giaubß 

(f a tielleid)t als 2)u btUtgfi) , nnb bamm freut midj'3 eben, bajj 

frei 2)ir ba6 ©egentfyeit ber gaü ift ©neu S^eoiogen, ber 

jefrt nid)t$ von fid) fyören töf t, ober ber an biefen Dingen fei- 

neu Slntfyett nimmt, fann id) frei(id) ntdjt begreifen, — aber 

aud) nidjt fo mannen ÄidjMlKologen, beut id) $ufe$e, unb 

ber t>om Sieformiren, unb &om Seffern fotidjt, aber »eber bie 

®egen»art , nod) bie Vergangenheit red)t grünbHd) ju f ernten 

unb }u fiberfdjauen vermag, unb ber mit einem Sßorte ben 

Dilettantismus in biefe fyöd^ften fragen einfuhren »iß* Die* 

fer Dilettantismus ifl es überhaupt, glaube tdj, ber und 

mancherlei ©puf madjt, »eil er fold) ein Doppetoefen ift: 

notfy»enbig , forberlidj unb »ofylttydtig, »enn er mit auf* 

richtigem 3ntereffe unb befdjdbenem ^utüätxttm gepaart iji, 

benn bann bringt unb treibt er STOeS weiter ; — aber t>er* 

»erftid) unb serdcfytlid), »enn er mit ©telfeft gefuttert ift, 

unb ftd) »orbrfingen, unb SWaf? g«ben , unb ©elbftt>e»uf tfein 

tyaben »itl, Sor »enig Äflnftlern j. 93. l>abe i<$ fo t>iel 

Stefoect, »ie t>or einem guten Dilettanten ber erfien ©äffe, 

-unb t>or feinem ÄünfHer fyabe id) fo »enig Äefpect, »ie &or 

einem Dilettanten ber j»eiten (Stoffe. Aber »o gerade id) 
fein! 



i 

i 



^ttt ben ^rebifler gulhts 3><$it6rht(j in cPeffau. 

Ceipjig, ben 23. «Kai 1846. 

Sieber ©djubring! 

5Roc^ einmal fomme tcf) um 2)ir gafi ju machen wegen be$ 
(Sita* ; fyoffentltcf) iff$ ba* Internal, unb fyoffentlid) fann icfy 
3)ir bann fofiter audj einmal ein SBergnügen bamit machen« 
Unb wie frofy wollte id) fein, wenn ba$ einträfe ! — 3cfy bin 
n&mlity jefct mit bem erfien Steile gang fertig, unb &om 2ten 
ftel)en aud) f<$on 6, 8 Hummern anf bem Rapier» 9hm fehlen 
mir aber an mehreren Drten be$ 2ten £fyeif$ nod) re^t fööne 
$ibelßeUen jur 2lu$wal)l, nnb barum bitte id) 2)ufy nun ! 3d) 
reife fyeute Slbenb nad) bem 9ty«in, affo fyat e$ feine Stle, aber 
in brei SBodjen bin icfy wieber fyier, unb bann möchte idj auf 
ber ©teile bie Arbeit wieber angreifen unb beenbigen tonnen. 
3llfo bitte iüf 2)icf) bringenb, fd)itfe mir bt$ bafyin l)ierljer eine 
recfyt reid)e (grnte fd)öner ättbelftellen» SBte »icl 3>u mir $um 
lften üfyeil geholfen fyaft, ba$ glaubt 3)u gar nicfyt* 3)a* 
fage id) Dir mal münblid). 8tber eben beäfyalb bitte id) 2>id), 
£>itf mir aud) rcd)t ben 2ten 3:f>eil fdjmutfem 3d) fyaU nim 
lid) in ber gönn jefct alles fytftorifcfye SRecitatto weglaffen 

29* 



452 



Mimen, einzelne *ßerfouen aufgeführt, ftatt be* £errn immer 
ben Sngel ober ben (Sngeldjor, unb ber erfie £l)eil unb bie 
gröf te £ilfte be$ jweiten runbet fid) fo prdc^ttg ab» — 9hin 
fängt aber ber jweite %f)t\l mit ben SSSorten ber Königin an : 
„bie ©ötter tljun mir bte* unb ba$" (1. Äönige 19, 2 u* f. ».)• 
Unb ba* nddtfte, wa$ id) barauf fidjer !)abe, ift bie ©cene in 
ber SBüfie ( ebenbafelbft 93* 4 unb folg.)* Ibcr bajwifdjen 
feljlt mir 1) eine etwa* genauere GtyaracterifHf ber Verfolgung 
gegen ben ^ßropfyeten — namentlich l)5tte tcfy gern einen, ober 
ein $aar Sfyöre gegen ifyn, um ba* SSolf ju fcfyilbem, wie e* 
fyin* unb tyerfdjwanft, unb ftd) jefct gegen ifyn ergebt* 2) eine 
DarfieUung be* SSerfe* 3 berfelben ©teile, j. 93* ein Duett 
mit bem Änaben, wo btefer bte Stelle au« 9tutl) fagen fönnte: 
„wo bu bletbfi, ba bleibe td) audj* u. f. w. Aber tt>aö fott 
SCiatf ftym Dörfer unb nadlet fagen? Unb wa* fönnte ber (Sfyor 
baju fagen? Äannft Du mir ba erji ein Duett, bann einen 
Gtyor in biefem Sinne angeben? — 93t* 9Ser* 15 ifi bann 
alle* in Drbnung ; ba aber fel)lt mir lieber eine ©teile für 
®ia* etwa be* Sinne*: £err wie Du willfi, fo fd)i(f* mit 
mir (ba* fteljt wo^l nify in ber 93ibel?) • Äurj ba möchte iä) 
gern, ba£ er jtd) nad) ber @rfd)einung be* £erm wieber 
bereitwillig erflätte, baf er nad) all' bem Unmutl) wieber 
red)t ergeben, unb bann aud) recfyt gerüftet unb frtfd) ftdj au** 
fyrfidje* — Unb bann fehlen mir nod) SBorte, bte er bei ber, 
ober t>or ber, ober wenn Du willft nad) ber Himmelfahrt 
fagen fönnte, unb aud) welche für ben Sfjor* Der (Sfyor fingt 
bie Himmelfahrt tjtftorffd) mit ben SQBorten 2. Äön* 2, 11, 
aber bann müfjte fo ein, ober ein *ßaar rechte geier*(£f)öre 
fommen! „®ott fdfyret auf mit 3<wdjjen" ift nid)t ba* rechte, 



453 



benn nid)t ©Ott, fonbern (SliaS iji'S, aber in ber 9frt etwa*. 
Unb aud) (glia$' ©timme ntod)te id) ba jum ©cfylufj nochmals 
fyörem — 

(Äann (Slifa ba nod) Sopran fingen ? Dber barf er ba$ 
nid)t, ba er nocfy in bemfelben Kapitel ein Stafyt opf ifl? Dfyne 
@pa£, muf er als ^Jrop^et, ober fann er nod) al* Änabe bei 
ber Himmelfahrt jugegen fein?) 

Srtblicfy ftnb mir bie ©teilen, bie Du jum ©djluf be$ 

@an|en angegeben fyaft (namentlich ba$ üerjett jwifdjen *ßetru$, 

3ol)annea unb 3acobu$) ju fyiftorifd) unb ju fefyr au$ ber $al* 

tung beä (SlIttcfiamentHrf>en) ®anjen entfernt, inbejj bamit 

würbe id) am erften altein fertig — wenn ld) nämlid) ftott befl 

Serjetts einen ©fror au6 ben SBorten macfye, fo iji'6 eigentlich 

gleich gemalt, unb ba$ wirb aud) wotyl gefdjefyen* 3d) fd)i<fe 

Dir bie 33lätter wfeber, bamit Du Did) ganj orientiren fannji, 

aber bitte, fdjicfe fte mir \a jurud, Du fietyfi, baf ber ©ang 

be$ ©anjen fefigefieHt ifl, e$ finb nur nod) bie fyrifd)*betrad}* 

tenben ©teilen (au* benen Strien, Duette u* f. ti>* gemalt 

werben fönnen) bie mir gegen ba* (gnbe namentlid) fehlen* 

Sllfo bitte id) Did), nimm Deine grof e ©oncorbanj, fd)tag fle 

auf, fdjenfe mir audj nodj biefe 3*it, unb lafl mid) bei meiner 

SMitffetyr in fyätejienS brei SBodjen Deine Antwort finben! 

Unb bleibe gut 

Deinem 

gelte* 



tyn §. $l<#efc$ in ^onbotr. 

feipjtg, ben 26. 3unt 1846. 

Sieber greunb! 

Der @nmb biefed Sriefö iß eine 3*üe in einem neulid)en 
Sriefe be$ «g>etrn äRoore, ber mir (treibt : »nearly the whole 
»of the Philharmonie Baad are engaged*; a few only 
»are left out, who made themselves unpleasant, when you 
were there **. « 2>ie$ gefaßt mir "gar ntc^t, unb ba id) benfe, 
baf 3)u fyauptf&tfylid) biefe Dinge unter £>ir Ijaji, fo richte i^ 
meine 9teclamation an 2)idj, unb bitte fDidj, jie aud) £erai 
SRoore mitzuteilen» 

9Rir ift ntd)t* fcertyaj&r , a(* alte , abgetane Sänfereien 
lieber aufjutt&rmen ; e* ift fälimm genug/ wenn fte einmal 
in ber SBelt waren« SSiefe pfyityarmonifdjen finb ton mir 
»ergeffen, unb burfen bnrd>au$ ntdjt Sinffofj auf bie 
Engagement* für ba* ©trmingfyamer gefi fyaben* SBiU man 



* 3um SRuftffeji in 93irmina,fyam, »o ber @lia$ jum erjienmale 
aufgeführt nnirbe. 

** 3n S3e§ug auf ein $aar £)r<$efUr*a>iiia,lieber, bie ft<$ fönöbe 
$emerfuna,en erlaubten, aU SRenbeläfoljn etwa* »erfoätet in einer pf)\U 
Jjarmonifdjen $re&e jum JDtrigiren erfdjien. 



455 



8eute auSlaffen, weil fte unfähig ftnb, fo gefyt midj'S nidjt* an, 
urtb id) fann nid)t$ bagegen fyaben; will man aber irgenfc 
($<inen auStaffen, because he made himself unpleasant, 
when I was there, fo ftnbe id) ba$ eine ttngered)tigfeit, unt> 
wünfefce, baß ed nidjt gefd)el>e. 2)ie $urd)t, baß bic £erreit 
abermals (Scanbai anfangen, brauet man gewiß nidjt ju 
fyaben, — id) wenigfien* fyabe fie nid)t, unb glaube aud) nidjt, 
baß irgenb 3emanb bort fte fyaben farnu Sllfo bitte id) Didj 
red)t fyerjlidj, (aß bfe 6ad)e gefjn, wie fte ginge, wenn id) nid)t 
baran backte nadj (Sngtanb ju fommen, unb gerabe wenn man 
9tü<fftd)t auf mid) nehmen will, fo tfyut man mir ben größten 
©efaHen, wenn man bergleid)en £erfönlid)e 9tücf ftdjten ntc^t 
nimmt. 

Du biß wotyl fo gut unb bringft biefe ©ad)e nadjbrücöid) 
bei SKoore jur ©j>rad)e, unb Id) fyoffe, baß id) *on biefen 
abgetanen @efd)(d)ten bann ttfd)W mefyr ju Igoren brause, 
b* 1). im gatt meinem 3Qunfd)e entf|>rod)«n , unb feinerlei 
31 rt t>on 9tad)e ausgeübt wirb» SDenn fonfl fcroteftire id) 
nod) {einmal brieflich* 

3mmer 

2>ein 

gelte. 



'gttt #errn fetten »en. in garferulK. 

Cä^ig, ben 11. 3u(t 1846. 
$od)geefyrter £err! 

2Bie id) 3^rc 3 e U en *><> m löten SÄai empfing , ba 
wünfcfyte id) mir gar ju feljr ein SBort be$ Srofieö unb ber 
fyerjlid#en Sfyeifoafyme ju 3fynen fyinfenben ju tonnen. Slber 
id) wußte fein fo(d)e* SBort für einen SBertufl, wie ben 
3^rigen, jn ftnben, ba$ fo redjt auSbrutfte, wie idj e$ 
meinte* — 

Unb wie viel mel)r fonnte idj erfi bie ®rofje biefeä ©er* 
lufleS ermeffen, aU id) bie SBhiftfjtucfe fennen gelernt fyatte, 
bie ©te mir fo freunblfdj im tarnen 3!)rc$ oerflorbenen 
<5of)M* überfdjicften ! SBafyriid), ba muß 3eber mit 3f)iten 
trauern, ber e* mit ber Äunfi ernjlttd) meint, benn ba iß gewiß 
ein waljre* latent gefdjieben, ein Talent, ba$ nidjtS weiter 
gebrannt f>dtte r a($ geben unb Oefunbljeit, um ftd> ju attge* 
meiner greube unb jum ©tolj ber ©einigen unb jum Sefien 
ber Äunfl ju entfalten. 9Bie feljr ergeben jtd) biefe ©adjen 
über fo »tele , bie man tagtdglid) feibft bei beffern SRufifern 
ftc^t, unb wie fdjeint überall ba* SBorw&rtdffreben unb ber 



457 



äd)te Seruf jur fcollfommenfien Sntwidelung l)erau$. Unb 
aüeS ba$ foflte ntdjt (ein ! Unb fo bleibt alles in Äunji unb 
geben fo unerforfdjlid) ! Unb fo trauern tt>ir barüber, biett)ir 
nur eben ein *ßaar SBtujtffiücfe biefeä jungen «ßünftlerä fennen 
lernten, unb n>te (eilten ftd) ba (ür (Sie, ben SSater, redete 
SrofieSworte (inben [äffen? 

Slbet banfen nrill td) Stynen, baf ©te mir bie SBefannt* 
fc^aft bie(er ©tütfe »errafft unb mir jene ßcilett gefd)rieben 
Ijaben* Unb aud) 3^rem ©ofyne will ity meinen 2)anf naefy* 
rufen, baf er mir bie(e ÜWuftffiutfe beftimmte! Unb möge 
3fynen ber #immel $roft unb 8inberung 3fyrer ©djmerjen 
geben unb ©ie einft mit 3fyrem ©ofyne roieber jufammen* 
fähren, wo e$ fyoffentltcfy nod) 9Rufif giebt, aber feine ©etymer- 
jen unb feine Trennung metyr* — 

3fyr ergebender 

getir ÜKenbetSfotyn 93arttyolb^ 



£icmiuftj>am, ben 26. Slugufi 1846. 

SRein lieber »ruber! 

Du fyafi 2)fd> fcon Anfang an fo freratblid} für meinen 
©ia$ interefjtrt, unb mir baburd) ju feiner Sottenbung fo tricl 
8uft unb ÜÄutl) gemacht, ba# idj 3)tr nacfy ber geftrtgen erfleti 
Slufffifyrung treiben, unb 2)ir bat>on ersten mujj, 9to<fy 
niemals ifi ein ©tücf von mir bei ber erfien Aufführung fo 
fcortrefflid) gegangen, unb t>on ben SWuftfern unb ben 3*** 
fyörern fo begeifert aufgenommen worben, wie bte$ Dratoriunu 
(5$ war gleidj bei ber erften $robe in 8onbon ju fefyen, ba# 
fte e$ gern motten unb gern fangen unb fptelten, aber baß es 
bei ber Stuffü^rung gfeid) einen folgen ©djwung unb 3«8 & e * 
fommen würbe, ba$ geftefje id), fyatte id) felbffnicfyt erwartet 
SBdrft 3)u nur babei gewefen! bie ganje brittfyalb ©tunben 
bie e$ bauerte, war ber große ©aal mit feinen 2000 5Renfdjen, 
unb baS grolle jDrdjefter atteS fo üoBfommen auf ben einen 
*ßunft, um ben ftcfy'S Ijanbelte, gefpannt, baß von ben 3 Us 
fyörern nicfyt ba$ leifefie ©eräufd) ju fyoren war, unb baf icfy 
mit ben ungeheuren Drdjejter* unb ßfyor* unb JDrgelmaffen 



45« 



sorwÄrta* unb jurfitfgefyen fonnte, wie idj nur wollte. Sie 
oft backte id) babei an 2)id) ! Sefonber* aber ald bie Stegen« 
nwlftn tarnen, unb a($ fie ben 6<fyfaf<l)*r wie bie 9Bät$en« 
ben fangen unb fpielten, unb als wir nad) bem <S5djlujj be$ 
erfiten £tyeil$ bie gange ©teile wieber^jolen mußten» 9tid}t 
weniger aW 4 (£fyore unb 4 Strien würben wiebertyolt, unb im 
ganjen lften £l)eil war nid)t ein einjiger gelter — nad$er 
im 2ten Steile famen einige »or, aber audj bie nur fefjr un* 
bebeutenb. Sin junger englifdjer Senorift fang bie lefcte 9Crte 
fo wunberftfyön , bafl id) mid) jufammennefymen mußte, um 
nicfyt gerührt ju werben , unb um orbentltd) $act ju fd)la* 
gen. SBie gefagt, wdreft !Du nur bagewefen! Slber morgen 
gefyt e* auf ben JRütfweg ! ßxoat fann man ntcfyt metyr be* 
merfen, wie e$ mal in ©oetfye t>orfommt, baß bie 3)eid)fel 
wieber nad) ber £eimatty gerietet iji, aber id) fjabe immer 
nod) baffelbe ©efüfyl am erften Jage wo bie Steife fyeimwärtä 
gef)t — 3m Dctober ^offe id) fefye td) SDidj in ©erlin, unb 
bringe meine Partitur mit, entweber um fie- aufzuführen, ober 
jebenfatfe um jte 2)ir unb gannty unb Stebeda ttorjufytelen ; 
aber td) benfe ba$ erfie (ober t>ielmef)r betbeS)* 8ebe wol)l 
mein lieber ©ruber, unb tterjeify', wenn ber ©rief bumm iji, 
id) bin aber oft geflört worben, unb eigentlich fotlte aud) nur 
barin fielen, baß td) £)ir banfe baß $>u an meinem (Sliad 
Styeif genommen, unb mir baju geholfen fyafi ! 

3)ein 

gelir. 

9lad) ber erjien 9uffä$rung be$ Qtüae in 8 o n b c n fdjrieb ber ty x i n $ 
albert bie nactyjhljenben Söotte in ba« Sertbucty, beffen er jtdj bei biefer 
©efegen^eit bebient Ijatte, imb föicfie e$ 3Renbel$fo*jn ati 5(nbenfen ju : 



460 



„£em eblen ÄünjUet, bet, umgeben bon bent 93aalSbienf* einet 
„faljtyen Äunji, but<$ ®eniu* unb ©tubium *etmodjt Ijat, ben SDienjl 
„bet toafjten Jfcinft, »te ein anbeter (Sfia* treu gu fcetoaljren, nnb 
„unfer Oljt au* bent Xaumel eine* gebanfenlofen Staeget anbei* tote- 
„bet an ben reinen £cn nadja^menber Qmbfinbung unb gefcfcmä füget 
„«Öatmcnie ju getoöljnen, — bem gtofjen SReijiet, bet alle* fanfie 
„©efäufet, toie aKen mächtigen @tutm bet Elemente an bem ruhigen 
„Saben feine« ©ebanfen* bot un* auftcttt, — jut banf baren drinnen 
„tung gefdjtieben oon 

9K6ett. 

39ucfingfjam $alace. 



^tti 3trau Pocforin ^me in Jitivm. 

Conlron, ben 31 . Stugufl 1846; 
Siebe grau iDoctortn! 

©ie fyaben mir für meinen (SliaS immer fo t>iet freunb* 
üd)e SEfyeilnafyme bewiefen, bafü td)'$ orbentlid) für eine 93er* 
^flic^tung tyalte, 3$nen nad) ber Sluffü^nmg ju fcfyreiben, unt> 
einen SBericfyt barüber abjuftatten* SBenn ber ©ie nun fang* 
weilt, fo jtnb ©ie fetbft ©djutb baran; warum liefen ©ie 
mid) mit ber *ßartitur unter bem 3lrm ju 3$nen fommen, unb 
3tf)nen bie fyalb fertigen ©türfe t>orfpteten, unb warum fangen 
©ie mir fo triel barauS fcom 93latt t>or? (Sigentlid) Ritten ©ie 
begfyalb aud) bie 93erpflid)tung gehabt, mit nad) SMrmingljam 
ju reifen, bentt man fofl ben Seuten ben 9Runb nidjt wäffrig 
machen, unb ifynen nid)t ifyren 3uftanb »erleiben, wenn man 
ifynen nid)t Reifen fann, unb gerabe ber 3^ a ^b in bem icfy 
bie ©opran*©oto**ßartie fyier fanb, war ber atterflfigltdjjie 
unb fefyr fyütfloS* — 

ü)od) gab e$ jum (Srfafc fo ttiel ®ute$, baf id) im ©anjen 



462 

einen red>t fdpnett (ginbrutf mit jurücfbringe, unb baß id} oft 
bacfyte, aud) Sic würben greube baran gehabt fyaben. <— 

$er £(ang be* £)rd>efier* unb ber ungeheuren Drgel, 
verbunben mit ben jtarfen Gtyören, bie mit aufrichtiger ©e* 
geifierung fangen, ber gewaltige SBieberfyaD in bem umnber* 
frönen Stiefenfaale , — ein vortrefflicher englifdyer 3>nor* 
ffinger, — ©taubigl, ber ftdj alle SJKtye gab, unb beffen 
Talente unb Xugenben Sie ja wotyl (ernten, auf erbem nci) 
ein ?ßaar red>t gute »weite Sopran* unb %lU&oWi, — ba6 
alle* nun mit befonberem 3*8/ unb großer grtfdje unb 2uß 
SRuftf madjenb, unb neben ber größten Starte and) bie 
fcfyönßen Piano'6 tyerandbringenb, bie id) nodj je von folgen 
SRaffen gehört Ijabe, baju ein empfängliches, freunblidp*, 
m<iu$d)enftiOed ober jubelnbe* publicum, ba$ iß wo^l be* 
@uten genug für eine erffe Aufführung. — 9ud} fyabe idj eine 
foldje in meinem Seben nid>t beffer, ja nod> nid}t fo gut ge* 
fyort, unb id) jweifle faß, ob i$ je bergleid^en wteber werbe 
Ijören fönnen, weil eben fo vielerlei OünfUgeä gerabe Jjter JU* 
fammentraf . — Sei fo viel Sictyt fehlte e$, wie gefagt, aber 
aud} an Sdjattenfeiten nietyt, unb bie fcfytimmße war bie 
©opranyartie. JlUeS war baran fo niebHd}, fo gefällig, fo 
elegant, fo unrein, fo feelenltö, unb fo fopflo* baju, unb bie 
SRujif bdam eine Slrt von (ieben6würbigem 9lu*bruct, über 
ben id) nod} fyeute toD werben mochte, wenn id) baran benfe. 
8ud} bie SHtifHn war ber Stimme nad) nicfyt jureidjenb, um 
ben ©aal ju füllen, unb neben folgen Stoffen unb folefcn 
©olofangern gu fielen, bod) trug fte fefyr gut unb mujtfattf^ 
vor; ba (dft ftd) ber SRangel an Stimme fcfyon viel e^er er- 
tragen; wenigßenä iß mit in ber ÜRuftf nidjtö fo nnan- 



463 



genefpn, a(* jene g«wiffe falte, feeknlofeSoqueiterie, bie an fid) 
fetbji fo unmuftfolijä) ift, unb Die bodj fo oft als ©nmWage 
*om ©ingen itnb Spielen unb SÄufifma^en angetroffen wirb, 
©onbecbar, baf i$ berglekfyen fogar bei ben Stalienern fei« 
teuer fmbe, aiä bei ua£ 3>eutfd|en* SÄir iß immer al$ 
m£#tett unfcre ganbdleute e* enterbet &on ^erjen re$t gut 
mit ber SJhtftf meinen, ober e$ wäre eben jene abfdjeulidje, 
bumme, unb nod) baju affectirte ÄÄlte in ti)nen, wdfyrenb 
fo eine italienifcfye Äei)le bal)er fingt wa$ fte fann wie il)r 
ber ©cfynabel gewacfyfen ift , allenfalls um be$ ©elbeä willen ; 
aber bod) triebt um be$ ©elbeä unb ber #fil)etif, unb ber 
SRecenjtonen, unb be$ 33ewuj*tfein$ , unb ber richtigen 
©djule, unb 27,000 anberer ©runbe willen, bie alle mit ber 
innern SRatur nid^t aufrichtig jufammenfyängen* :Da$ iji mir 
wieber bei biefem SWufiffeft redjt aufgefallen* 9Äofd)ele$ war 
am STOontag f ranf geworben , unb id) i)atte alle groben für 
ii)n ju leiten** Site e$ fo gegen 10 Ul)r SlbenbS würbe, unb 
id) mid) genug gequält l)atte, ba famen bie Italiener herein- 
gewanbert, unb betrugen ftd) fo nonchalant wie immer; 
aber fowie bie ©rijt unb ÜRario unb 8ablad)e nur eben am 
fingen ju fingen, banfte id) meinem ©Ott innerlich; bie 
wiffen bod) felbft wie fte e$ l)aben wollen, fingen rein unb 
im Xact, unb man i)oct, wo ba$ erfie SSiertel fein foll ; benn 
baß id) mid) an ii)rer 9Rujtf wenig erfreue, bafür fonnen 
fte nid)t$ ! älber eigentlich gehört biefe 3)igreffton gar nidjt 
l)ierl)er — id) wollte 3tynen oom S3irmingl)amer SÄuftffefle 



* SWcfd)ele$ erholte jld) ahn Jjmlättglid) , um bie übrigen 9luf* 
fufytungen be* gefleö, bis auf ben (Slia$, §u bittgiren. 



464 

erjagen, unb tum ber town Hall unb föhnpfe über ba$ 
SRuftfmadjen unferer 8anb$Ieute* Sie »erben fogen : „ba* 
fcabe id) münblid) fdjon genug unb ju siel Ijiren muffen»* 
9hm bafur »iH id) 3fynen aud) bie übrige Sefdjrribung be$ 
8*f*e$ lieber munblid) in 3fyretn (Stfjimmer nachliefern» 

9Röge id> Sie nur woljl unb gefunb unb in unverän- 
derter greunblidjfett antreffen ! 

3*t 

ergebener 

gelir SKenbetefotyn 33arti)olt>^ 



Ceipjig, ben 31. Öctober 1846. 

9Äein lieber ©ruber! 

Daß id) Dir erft fyeute jum gejirigen flöge ©lud wünfdjen 
fann, b. I). fdjriftlid) unb wörtlid) ©lud wünfdjen fann, bar* 
au$ wirft Du am beften fefyen, wie übertrieben laut unb tott e$ 
einmal wieber um mid) fyer jugefjt* 3Öa$ id) am Hebten tf)utt 
mödjte, baju f omme td) ben ganjen Sag lang ntdjt 5 unb wa$ 
id) böd)ft ungern tfyue, bamit ifi oft ber ganje £ag angefüllt* 
— Slber nid)t erft 3eremid Älagelteb, fonbern ein rechter voller 
©lüdwunfd)! Saufenb ©lüdwünfdje, bie ftd) allein einen au* 
fammen faffen laffen: ©efunbfyeit Dir unb ben Deinen unb 
aflf benen bie Du lieb Ijafi! Darin liegt görtbauer Deines 
©lüde«, barin Hegt greube an bemfelben, barin Hegt alle« ©ute, 
wa$ id) mir fur-Did) ausbeuten fann» Unb beffer wirb ftdj'S 
wofyl fein 9Renfd) für ben anbeut auäbenfen fönnen unb wollen ! 
SBarft Du audj redjt »ergnügt an bem Sage? SBaren aud) bie 
Deintgtn recfyt wofyl ? (Da$ liegt aber wieber einmal mit in ber 
vorigen grage!) £aji Du aud) einen Äucfyen mit Sintern ge* 
l)abt? (Da« ift allerbingS eine neue grage, aber jum SebenSglütf 

%. ÜttcnfceWfofcn «art^olti?, »riefe. II. 30 



466 



nid)t abfofat notfytoenbig.) £aji Du and) fdjöne ©acfyen ge* 
fdjenft bcfommen? (SBieber fo !) 3P «bcr aud) (Sfjocolabe ge* 
trunfen worben? SBaren bie ©efdjwtfter audj ba, ober Du bei 
tfynen ju SRittag ober Slbenb? £abt 3fyr aud) an un$ gebaut? 
— ®ott fegne Did) mein lieber ©ruber an bem £age, unb an 
Jiebem Deines gebend ! — 

@S ift eine ©djanbe, baß id) Dir nod) für ben frönen 
Da^lmann ju banfen fyabe. Slber nod) fdjlimmer ift'S, bajji 
fold)e orbentlidje — gar ntd)t außerorbentlidje — aber efyrlidje, 
tüchtige, wafyre SBorte (Sinem fo feiten jefct im SBaterlanbe ent* 
gegentreten. Unb ba* liegt roieber barin, baß fid) bie SBtittel* 
maß igfett, ja, nod) fdjlimmer, bie abgefcfymacfte £)berftödjlid)fett 
in Deutfcfylanb fo ungläubig rüfyrt, fo breit mad)t, baß ein 
Seber Heber unterbuefen mochte. Unb barin liegt e* and) toie* 
b'er mit, baß id) immer fcerfyinbert geroefen bin, Dir and) nur 
gu banfen» — ©neu folgen Sturm t>on gremben, t>on anfra- 
gen, ßumut^ungen, — unb fafi aöe fo fetyr frud)tlo$ — unb 
»tele fo *>erfd)ämt — unb biete fo un&erfd)ämt — jtnb mir nod) 
gar nidjt fcorgefommem ©dnger, Spieler, (Sompofittonen in 
feuern £auf, unb fafi nidjtä, ba* nur mittelmäß ig ju nennen 
todre, unb bagegen alle* t>oH ber größten SBorte, »oH natio* 
naten 93ettmßtfein$, »oll — jttar nidjt Streben nad) bem 
£öd)ften, aber Stnfarüdje an ba* ©berjie* Unb bem gegen* 
über bie Unmögticfyfett, and) nur einen biefer Stnfyrüdje mit 
gutem ©enriffen ju erfüllen, ober ju empfehlen* Dod) »ad 
brause id) Dir ba* 8llle* ju fagen ! Du f ennft e* in Deinem 
%ad)t gewiß ebenfo, benn e* erjhedt jtd) über alle g4d)er. — 
ÜÄid) aber befidrft e* in meinem SBorfafr, nid)t Idnger al* ein 
*Paar Safyte biefe öffentliche Seamtenjiellung betjubeljalten, unb 



467 



fo wie e$ frityer *PfHd}t war, eine foldje Stellung nad) Äräften 
anzufüllen, fo wirb e$ jeftt nadjgerabe $flid)t, barau* ju fdjei* 
ben* — @$ baut ftd) t)ier nad) unb nad) ganj fd)ön jufammen ; 
3Rofdjele$ wirb fel)r fräfttg beim (Sonfer&atorium eingreifen, 
wie e$ fdjeint ; bie ßoncerte gel)en aud) ifyren regten ruhigen 
Oang nad) wie &or; i(i ba$ alles wieber fefi unb jtcfyer gemalt, 
fo benfe id) je&t fdjon täglid) baran, ob id) nidjt ben ©ommet 
in fdjönet ©egenb (etwa am 9tl)ein) unb ben SBinter in 33etlin 
jubringen fann, unb idj fjoffe, id) fann e$, b* I)* oI)ne öffent* 
lidje 9Sefyftid)tung in SSerlin, ol)ne alles ba$, wa3 bort unwi* 
berruflid) »erfahren tjl; nur mitSudj jufammen unb vergnügt 
lebenb unb 9loten fdjteibenb* Ainsi soit-il. — 2)en Sliaö 
Ijätte id) fcfyon gern gebracht, aber nun bin id) über ben 2 ©tel* 
len, bie id) nod) einmal umarbeiten muf, unb bie machen mir 
unffigltd)e$ Äreuj* 3njwifd)en l)abe id) bie ganje Siturgie für 
ben Äönig neu compontren muffen» @r l)at wteberl)olentlid) 
barnacfc treiben laffen; nun bin id) enblid) fertig* Unb redete 
Stimmung l)abe td) alle bie Jage nid)t, weil ber arme 3ol)ann* 
fo fel)r fdjwer ftanf barnieber liegt unb und wirflid) red)t grofk 
©orgc mad)t *$rag' id), unb werbe fufyner, wer tepräfentirt 
benn bie 3)iener?" — fagt®oet!)e mal, unb baran l)abe id) 
biefer Jage oft benfen muffen* ®ott gebe balb SSefferung bem 
armen tüchtigen Äerl ! 

©leib' mir gut, unb fei glüdlid) im neuen 3>al)re* 

s Dein 

fteltr* 



SWenbetefcljn'ä Wiener. 



30 



3tn ben ^rofeffor ^buarb ^äenbemann. 



fetpjtg, .ben 8. ÜHo&ember 1846 



#abe idj 2)ir benn fdjon für 3>eine guten 

SBBortc, unb Deinen Statt) wegen bed @(iad gebanft? $lKe$ wa* 
2)u auf bem Statt bemerft fyafi, war mfr fo fetyr lieb, unb f)at 
mir wieber einmal gejeigt, wie 2)u bod) auf fo etwas ganj- an* 
ber$, fo fctel tiefer einjuge^n weißt, als faß alte Slnberen. 3)u 
wiltft baß nadj bem „4?eilig, «&eiffg* ttot^ bie SBSeifung ©otteS 
an (SliaS fomme, baß er wieber in feinen 53eruf fjerabgetyn foflL 
2)aS tyatte id) früher aud) beabfld)tlgt, unb benfe e$ wiebertyer* 
jubelten, wenn id) aud) bie Antwort beS ©iaS nidjt entbehren 
fann* Slber id) glaube, e$ fann unb muß beibeS ba fein* 
3)en Äönig ÄfyaSja werbe id) aber nid)t meljr hineinbringen 
fönnen* @S war oljnefyin bie größte ©djwierigfeit bei ber 
ganjen Stufgabe, n a d) ber @rfd)einung ©otteS, im ©äufeln A 
ben redeten breiten (unb bod) nidjt langen) Slbfcfyluß für ba$ 
©anje ju finben, unb wenn wir StiaS nadjfyer nod) einmal 
al$ ©ferer unb firafenben *PropI}eten »orgefüfyrt fäljen (brama* 
tlfd) nÄmltdj) , fo wäre feine S3ebeutung für ben neuen SBunb, 
bie bod) nottywenbig barin fein muß, meinem ©efüfyte nad> 



469 



nidjt ofyne große 2Beitfd)tt>eiftgfeit barjulegen, ttätyrenb mir e$ 
gerabe wichtig fd)ien, baß *>on jener (Srfdjeinung ®otte$ an 
alles nur in großen, erjäfylenben 3*fl^n nad) beut Snbe fyin* 
gel)e. aber baß einer jener erjäfylenben 3ög* aud) ba$ ent* 
galten foüte, baß er hinabging, unb ttrieber umfonfi fyinab* 
ging, — barin l)ajl Du ganj Stedjt, unb i$ tioitt fudjen ba$ 
nod) fjineinjubringen, ba ity jefct eben ba$ ©anje nod) einmal 
re&ibire, unb mandjeä umarbeite, el)e id) e$ au$ ben £änben 
in ben Drutf gebe* ©onberbar baß bie ©teile, bie mir am 
meijien ©cfyttnerigfeit macfyt, gerabe bie ifi, bie Du lieber l)er* 
aud fydttefi, — bie *>on ber SBittwe, 2Rlr fdjeint, baß bie bur$ 
irgenb toeldje eingeflreute ^Betrachtung (fei e$ be$ <£|o# ober 
anbre) nod) bebeutenber ober breiter »erbe? fpllte, unb Du 
i>ätteft fte lieber blo* al* (grjÄfclung* $m (gäbe tyafi Du gar 
Stedji, unb ba$ wfire fef>r fälfmm, benn icfy glaube, bei ber 
(Einteilung be3 ßki^en ifi bie ©ttft in bfr Äuäb^mwg, bie 
fte je$t einnimmt, gav nicfyt ju entbe^en* Darüber tyabe id) 
nun piel tya unb fyer ju benfen* — 



%n @arf «ftfingemann in ^onbon. 



Ccipjtg, ben 6. £>ecember 1846 



9hir (Sinen greunb fann ber SWenfd) fyaben, fagt 3Ron- 
taigne, fagte SSult, — fiefyt in ben ftlegeljafyren, 

Unb bad fagte id) von ganjem £erjen nad), als id) 3)ei* 
nen Srief befam, !£u einer greunb ! ¥ 

(Sigentlidj sollte icf) gleich in 3ubel unb 3)anf über bie 
barin enthaltene 92a<^ti<^t auäbredjen, unb fo reift vergnügt 
unb lujlig antworten ; aber e$ wollte nid)t gefyn, weit wir in 
ber 3ät, a ^ er anfam, gerabe ernftlidj beforgt um unfern 
3ofyann würben, ber ftd) vor ungefähr jwci SRondten legen 
mußte an einer 9lrt 3Bafferfud)t, immer ftänfer unb fränfer 
würbe, unb wifyrenb vor 14 Jagen enb(id) 33efferung einju* 
treten fdjten, auf bie wir 3 SBodjen lang fetyntid) gehofft Ratten, 
plöfclidj feine 8eben$fraft verlor, unb ju unferer großen 33e* 
trübnifj geworben ift Du weift, baß idj fefyr viel auf ityn 
fyielt, unb finbefi e$ wofyf begreiflich, baß mid) bie ganje Sät, 
wo idj if)n fo lange leiben, unb nadj unb nad) fränfer werben 
faty, unb bann bie augenblitfltdje Hoffnung, unb bann ber 
}>lö$lfd)e, unvermeiblidje $ob für lange 3*tt fefyr, fe^r ernftyaft 



471 



gefiimmt fyaben, (Srft ben £ag nad) feinem SBegräbmfj trafen 
feine SWutter unb ©c^wefiet fyter ein. Da$ l)at un$ Stilen auty 
wefye getfyan, bie ju fefyn, unb ttynen gar nidjtS tröfilid)e$ fagen 
ju f#nnen ! Da fanben wir unter feinen ©adjen, bie alle in 
ber mufterfyaftefien JDrbmmg waren, einen 93rief an midj, ber 
feinen legten 2BiCen enthielt ; ben tnuf td) Dir jefrgen, wenn 
wir un$ ba$ näcfyfte 3Äal fefyn, weil ben fein 9Xenfdj, fein 
Dichter fo wafyr, fo ernfityafi, fo rüfyrenb erftnben fann, — 
unb ba gab'S nun t>iet ju beforgen, unb anjuorbnen bis morgen 
bie Äijten mit ben ©adjen u* f. w* abgefdjidt werben fonnen 
an feine SRutter unb ®efd)wifier, unb beSfyalb fonnte idj'Dtr 
in ben festen Sßodjen nid)t fdjreiben. 

Das SllleS erjage {$ Dir ausführlich, weil Du ber eine 
greunb bifi, unb weil Du an Slttem S^eil nimmfi, was mid> 
fo rcdjt t>on ©runb aus bewegt unb rüljrt* 3 um ®VUt fyäbe 
id) bie ganje 3*ft fyer arbeiten fönnen (wenn aud) freiließ nidjt 
componiren). 3d) fyatte mir aus DreSben bie ©timmen ber 
Sachen H moll SÄejfe t>erfc^afft (ertnnerfi Du Dtd) tyrer 
tton 3tlUx'$ greitagen fyer?) unb auS blefen, bie er gröften* 
tfyeilS eigenfyänbig getrieben unb bem bamaligen (Sfyurfitrflen 
bebicirt fyat C©egen @r. ÄönigL «frofyett unb (Styurfürfilidje 
„Durcfylaudjt ju ©adjfen bejeigte mit inliegenber Missa feine 
„untertfyÄnigjie Devotion ber 9lutor 3» ©♦ ä3ad)" fielet auf bem 
Umfd)lag) fyabe id) meine ^artitur nad) unb nad) *on ben 
geilem befreit, bie in Unjafjl brin fteeften, unb bie id) wofjl 
oft bemerft, aber niemals richtig ju corrigiren ©elegenfyeit 
l)atte* Die med)anifd)e, unb bod) ab unb $u mtereffante Slrbeit 
war mir red)t wiKfommen; jefct bin id) aber feit mehreren 
Sagen wieber mit allen Jtrfiften am ©iaS, unb Ijoffe ben 



472 



größten Styeil t>on bem wad mid} bei ber erfien Aufführung 
jWtte, glü<flid|*$erau$jubrtttgen. — 9Rit einet ber f^werfien 
$artteen (ber SBittwe) bin td) ganj fertig, urtb 2)u wirji ge* 
wtf* mit ber SBeranberung — idj fann woijl fagen 5Ber= 
befferung — aufrieben fein. S)er Stfa* ift an biefer ©teile triel 
widriger unb grtjeimnifwoller geworben, unb ber ÜRongel 
baran war'S, xoa& mtdj ftätte> — ba$ ftnbe td) leiber immer erfl 
post festum fyerauä, nadjbem id>'$ beffer gemotzt tyabe* aber 
audj an ben anbern ©teilen, über bie wir geforod^en fyaben, 
tyoffe idj e$ ridjttger ju treffen, unb neunte 3(Hed, wa« mit 
nid)t recfyt war, auf ö entfilic^fte wieber t>or, fb baf id) Ijoffe, 
binnen wenigen SBodjen mit bem ©anjen fertig ju fein, unfc 
an etwas 9teue$ ge^n ju fonnem Die ©tüdfc, bie idjt big jefct 
umgearbeitet tyabe, jeigen mir bodj wieber, bafj idj 3ted)t Ijabe, 
nidjt etyer ja ruljen,. bt$ fofd> ein SBerf fo gut ift, wie id>'$ nur 
irgenb machen fann, wenn autty &on biefen Sachen bie wenig« 
ftat 8eute etwa« ^ören obet wiffen wollen, unb wenn anfy fe^t, 
fefyr triel 3eit bamit ^iugetyt ; aber bafär ifTd bann audj ein 
gan> anberer ©inbruef, be* foldje ©tetten, wenn fte mtrflid) 
beffer jinb, an ftdj, unb auf atie übrigen Steile machen, (2)u 
ftefyjt, idj bin nodj fe$r aufrieben mit ber tyeute »oHenbeten 
©tefie &on ber SSittwe,) unb barum, meine id), bÄrfe man ed 
nsty babei bewenben laffen, — unb ba« ©ewiffen f^>ri<^t au$ 
einäitartmtt! 



'gta feinen $djn>ager, ben ^tofeffor piricfjfef in ^fterfin. 

Cetpjig, bcn 4. 3anuar 1847. 
Sieber 2)irid)let! 

3d) fdjreibe 3)ir biefe3eifen, um mir/— idj wollte fagen 
3)tr ju wünfcfyen, baß 2>u in »erlin bliebeft** 

JDljne allen ©paß , id) mödjte atteö, wa$ id) 3)ir mfinb* 
lid) barüber fagte, fcfyriftlid) unb neuf dfyrlid) wieberfyof en ! 3e 
mefyr idj tyier (nidjt in Serlin) über biefen ?ßlan nacfybenfe, 
befto meljr überjeuge idj miify, baß mid) We 9lu$fityrung be* 
trftben würbe, 1) für (guefy unb 2) für mfd) (unb brütend if* 
ba$ gar ein nnb baffelbe), benn inbem icfy mid) wieber unb wie* 
ber tyier umfe^>e, »nb fo tyerumriedje, wa$ für SBetter in 
S)eutfdjlanb ifi — «nb 2)u weißt, ba$ wittert man gerabe in 
Serlin oft lange, lange nidjt, fo fefye ty überall ein ©efireben 
in bie großen ©tibte fein, t>on ben Keinen ©tdbten weg* Unb 
man mödjte fagen, nun würbe e$ erfl red)t angenehm in ben 
fleinen ©töbten werben, aber bie bleiben felbji aud) nicfyt in 
ifyrer Sefyaglidjfeit, fonbern bie geben fld) wieber tKfilje, große 



* $ittc$tet toat in ttntertyanbfung über einen 9lnf naety #etbel&etg 
Begriffe«. 



474 



©tdbte }u werben. Unb ba* ifi e$, warum i* niemanb, unb 
am allerwenigfien 2)td) in biefem 9lugenbli(f in 5)eutfd)lanb 
au* einer großen ©tabt in eine Heine tiefen fefyen würbe, ofyne 
bie lebhafteren Seforgnijfe. Saufenb materielle unb getfiige 
©ebürfniffe, nacfy beren SSefrlebigung gerabe eben bie Heineren 
Drte jefct audj jireben, unb baburd) ifyren 9Rangel (urbarer 
madfyen, — taufenb Ännefymlidjfeiten in geben unb SBiffetu 
fcfyaft, — bie SBerfmtyfungen langer 3afyre bei Dir, unb ber erften 
Äinberjeit bei JReberfa, — alle* ba$ redjneji 2)u in biefem 
2lugenbli<f für weniger, als e$ ift, weil 3)u gewohnt warft, 
e$ bort fo unb nic^t anberö ju fyaben, unb weil 3)u in bcr 
©egenwart fcerjllmmt, unb mit bem, n>a$ bort gefdjtefyt, nidjt 
jufrieben btfL Sfber waljrtyafiig, 2)u wirft biefelbe SSer* 
ftimmung unb biefelbe Unjufriebentyeit überall, burd> gang 
2)eutfd)lanb verbreitet ftnben; junddjfi freilid) nur in benen, 
bie 3)u an anberen Drten trifft, ntd)t in 5>ir, bem neuen Sin* 
fömmling, aber leiber, leiber faf t fte l)eut ju Sage in unfrent 
SBaterlanbe einen jeben mit jeber ©tunbe, ba wo er metyr unb 
raefyr SBurjel fcfyWgt Unb ba* müfjtefi unb wfirbefi Du bod) 
bort! Unb 2)u würbefi 2)icfy in biefer ^auptbejlefyung um 
nichts gebejfert fyaben* Unb bie Sefferung ber allgemeinen 
Äranffyeit füfyrji nid^t 2)u mit Deiner Überftebelung, unb nid^t 
idj mit meinen 3lbonnement$*(£ottcerfen gerbet, — fie fann nur 
burd) ganj anbere Dinge, ober burd) eine fefyr fiarfe ÄriftS 
fommen, unb in allen gäüen ifi e$ bann gut, nic^t in neuen, 
fonbern in alten gewohnten Serfyältnijfen ju fein. Slud) ein 
britteS fann fommen, unb ift in Deutfdjlanb leiber nidjt ba* 
unwafyrfdjeinltdjfie : e$ fann alle« beim 9Uten bleiben* 2tber 
aud) bafür ift ba6 befie, ba$ 9?eue nid)t anjufangen, wenn e$ 



475 



feine tt>cfentlicfee Äerbefferung gleich fn ftd) unb an ftd) bar* 
bietet 3$ mfld)ie eben, Du blfeb'ft in »erlitt, 

Daf 2)u burd) irgenb eine 3 u f a S*/ fa f*l fo freunblidj, 
ober fo bejiimmt gewefen, ate fee wolle, nun in ben £Änben 
ber #etbeCberger geute feiefi, unb ja fagen müßtefi, wenn 
bie nun ja fagen, — ba$ glaube idj nun einmal nid^t! ©n 
SJerftfltniß wie 3)ein »erliner löf t ftd» nicfyt mit einem ©riefe 
unb mit ein *ßaar SBorten unb wenn jene burd) iDeine ?tnt* 
wort irgenb ein 9ted)t auf 3)ld) ju l)aben glauben fönnen, fo 
fyaben'S bie anberen boefy aud), ba$ tfi nidjt ju leugnen* 
©erabe au$ übergroßem 9ted)t$geffttyt, unb au« ju ütel 3>eli* 
cateffe wfitylt (Siner woljl oft ba$, xoa$ il)m am meinen £tyfer 
foftet; — unb fo glaube id), würbeji 2)u enblid) lieber #eibel* 
berg wählen, aber ba$ erfennen jene nid)t ; bie wollen ein ©e* 
fcfyäft abfließen, unb ba$ mußt 2)u auefy, — unb weiter 
nid)t$, 3 u ^ em fj a & en ft e bat prae, weil fte etwa« 9?eue$ für 
ftd) gewinnen wollen, unb bie ^Berliner nur ba$ erhalten, was 
fte fyaben — unb ba$ erftere ifi immer fyübfcfyer unb frifcfyer. 
Slber wie gefagt, e$ bleibt ein ©efcfydft, ba$ vergiß ntd)t, — 
unb baß alle berliner 2)id) gern galten motten, ba$ weißt 2)u 
ja fo gut wie td). Ißerjeil) meine curiofe *ßrebigt, aber bletb ! 

@$ ift mir aud) um meinetwillen* 2)enn id) bin jefct — id) 
fann wol)l fagen entfd)teben, feljr balb wieber meine SBinter 
in Serlin jujubringen* 8aß un$ nid)t „t>erwedjfelt ba$ SBaum* 
d)en" fpielen, 3d) fyabe unter wal)rlid) fefyr günjügen Um* 
ftänben ben Stufentljalt einer Heineren @tabt »orgejogen, l)abe 
il)n tton jefyer geliebt, bin an feinen anberen gewöhnt, unb e$ 
jiel)t mid) bod) jefct weg ba&on, unb ju ben 8euten, mit benen 
td) Äinbfyeit unb 3ugenb genoffen l)abe, unb beren Erinnerungen 



476 

unb $reunbfd>aften unb (Sriebniffe bie mcinigen ftnb. Sa 
meine idj, mußten mr alle jufammen ein gatt} nettem $aud 
bitten fönnen, fo tote toir'* lange nid)t gefetyen fjaben, unb es 
gäbe ein guted geben (unab^ingtg vom politifdpn geben ober 
9tfdH«£eben, um* fonf* alle* anbete angefreffen fyat), $a§ii 
fat ftd) alle* feit einiger 3«* »ereinigt , unb an mir, wie 
gefagt, wirb e6 nt$t fehlen, benn id} $ajtte e$ für ba* gröjstc 
©lud, bad f ommen f omtte ; nun roa$ $>u e$ nid)t mit einen 
<$d)lage unmöglty, unb bleibe $u in Berlin, unb laß un* 
bort jufammenfommen. — 3)a* ftnb bie @rünbe meinetoegen, 
fd)(ed>t gefagt, aber beffer gemeint, als gefagt» Unb ni$tf für 
ungut. 

5)ein 

geltr. 



■ 



3tn ^rau ^eljeimerättjin Steffens geß. ^fUidjarbt in ^5 er f in. 

fettig, Scfcruar 1847. 

£od)geefyrte grau ©ef)eimerÄtfyin! 

SBcnn id) je^t 3emanb begegne, ber meinen SSater ge* 
fannt, unb redjt lieb unb tvertl) gehalten fjat, fo wirb ber mit 
baburd) gleid) von einem gremben ju einem greunb, unb fotö) 
eine Begegnung mad)t mid) immer ftoty unb gfödtid), unb »eil 
©ie getvif* aud) fo benfen, fo entfdfyulbigen ©ie bamit aud) bie 
gfeifjeit bie icb mir netjme, inbem fcfy biefe 3t\Un an ©ie 
richte» 2>enn idj ttriß 3t)nen barin erjagen, tt>ie gefiern 3lbenb 
bie ßetyjiger SRuftffreunbe von ben $önen 3fyre$ 9$ater$ er* 
griffen unb entjütft tvorben ftnb, at6 tvirfte fein SBefen nod) 
tebenbig unter un$* Unb ba$ tfyut e6 ja auä). ($$ fanb jtd) 
nämlid) in bem gefingen Soncerte (ba$ tvie ba$ vorige, unb 
bie beiben nadjfofgenben , einer Strt fylftorifcfyer gotge von 
großen SÄeifiern getvtbmet war) bie @etegenl)eit, einige ®e* 
fange 3tyre$ 93ater$ bem publicum tvteber vorjufüljren* SRad) 
einer ^a^bn'f^en ©tympfyonie folgte ba$ 9teicfyarbt'fd)e ?ieb 
„bem ©djnee, bem Siegen", atäbann ba$ 35uett von ifym „ein 
SBeifdjen auf ber SSBiefe ftanb" unb bann baffelbe ©ebidjt von 



478 



SRojart romponirt* ©ie fefyn, baß ba bie 9Ru#f 3fyre« SBater« 
nicf>t gerate ben leldjtejfcn ©tanb fyatte, aber id) wollte Sie 
Ritten gehört, wie fle biefen (Sfjrenplafc behauptete. S)a« crftc 
Sieb fcfyon f fang unb wirfte fcfyön ; als aber ba« f leine 2)uett 
son jwei fefyr frifcfyen, reinen Stimmen fefyr einfadj nnb fefyr 
ttollfommen vorgetragen würbe, ba fyat ftd} 9Äancfyer, bem 
3Äuflf nafye gefyt, ber Juanen nidjt enthalten fönnen, fo 
reijenb unb flnblidj, nnb waljr nnb gut war ber Älang* (Sin 
3ubel wie wir H)tt feiten gebort, unb ein da capo aDer brei 
©trogen »erfianb ftd) nadjfyer »on felbft, — ba« war ent* 
[Rieben al« bie erfien 3 Zack ba»on gefungen würben, unb 
mir war ju ÜRutfy als fönnte id) ba« Sieb nicfyt jweimal, fon* 
bem ben gangen Slbenb immerfort wieberljolt fyoren, unb ntd)t« 
anbere« al« ba«. ©o ganj ba« rechte, äd)te beutfcfye Sieb, wie 
e« feine anbere Nation fyat, aber aud) bie unfrige nicfyt beffer, 
— t>ielletd)t großer, gewiß complicirter, müfyfamer, au«ge* 
fünfielter, aber barum nicfyt funftboUer, — eben nicfyt beffer* 
3)a« bleibt aud) jum ©lud für alle- Seit fo , unb ba« muß 
3fynen bod) greube machen, wenn Sie ben ©eift 3fyre6 SBater« 
aud) fyeute lebenbig eingreifenb wieber antreffen* Denn man* 
d>er junge SRujtfer, ber ba« gefiern fyärte, wirb, wenn er über* 
fyaupt bergleidjen empftnben fann, beffer empftnben, worauf e« 
bei einem ©efang anfömmt, al« nad) allen Sefyrbücfyern, allen 
*ßrebigten, unb allen SWujiern ber ©egenwart* „Unb fo ge* 
winnt jtd) ba« Sebenbige" wie e« ©oetfye fagt SJerjelfyen Sie, 
baß id) 3fynen in biefen &iUn eigentlich nur fdjreibe, baß ba« 
9teidjarbt'fd)e Sieb fo fyerrlid) war, unb ba« Seipjlger publicum 
fo entjürft fyat ©ie wiffen ba« erfte längft, unb ba« jweite 
ift an unb für fid) fefyr gleichgültig; — aber baß id) 3tynen 



479 



ba&on [^reiben muffte, fagte idj mir gejiem nod) tt>afyrenb 
id) am Slatrier faf unb begleitete, unb folcfye tyerjltdje greube 
fyatte, 

mt ber 2Mtte, mid> bem Stnbenfen 3^rer graufein Xoty 
tcr jurücfjurufen 

gclir «ötenbeWfotyn ©arttyofbty- 



* 3Ran fcerglcid&e bic &eic$arbt Betreffenbe (Stelle im SBrief »om 
28. SDecembet 1S33, (Seite 20. 



IMel 



U m 



III 

f 1 M 



§m 



II 



1 






B ^, bie mir nament* 
bei SJedntif, 
il gefällt. 3Benn 
jreifen roitlft, fo 
Ken, benSnljaft 
«f;mm, alö fttnc 
in «ERoIet fo alütf* 
Soffen au tonnen) 

&nig unb innerli* 
|). ©tubire reftjt 

E inroenbtge ®Iie= 

ät[eö immer "ouö= 
<nn er fdjön fein 

Ser Öl, ober auf 
:t gut fein, wenn 
jot. 2)iefe Heine 
jjj r roie id) oft Wn, 



481 

ntdjt übel aufnehmen, unb fcor allen fingen fcergif* aud) ba* 
t>on ben 3nfyalt nic^t — bie gorm (ber *ßrebigt) mag ber 
Slndut fyoten, an ber ift abermals wenig gelegen* 

©ag 2)einer ÜÄutter, id} fei ganj 2)einer Meinung wegen 
be$ Scherzo. 33ielleid)t componirt fte einmal ein Scherzo 
serioso, ba$ fann ja aud) eriftiren ! 

Dein Dnfel 

gelte 3tt* 35. 



g. 2HenfceI«fo$n «art^otbi). ©riefe. II. 31 



■ t 



^Kn beii $eneraf von ^e6etn in 3&erfin. 



Frankfurt, Den 24. Sfcü 1847 



2)ein ©rief fyat mit in ber Xtefe be$ (Sdjmergeä in ber id} 
iljn empfing bod) nod> wofyl gettyam 93or allem 2)eine £anb? 
fdjrift, unb ba£ 2)u mir eben gleidj fo nalje warft, unb bann 
aud) jebeS einzelne 3)einer SBorte* £abe 2)anf bafür, mein 
lieber, guter, treuer greunb ! 3<i wofyl, wer bie @cbweßer ein- 
mal gefannt f)at, ber »ergtjft fie nimmermehr im geben* 96er 
tt>a$ wir ©efdjwifier nun verloren fyaben — unb id) nun gar, 
bem fie in jebem Slugenblitfe fo gegenwärtig war mit i^rer 
©üte unb Siebe, unb ber tdj feine greube otyne ben ©ebanfen 
an iljre SRitfreube erleben fonnte, unb ben fie »on jetyer fo Der- 
jogen unb fo übermütig gemalt fjatte burd) allen 9teid)ttpim 
ifyrer fdjwejierltdjen 2iebe, unb ber id) immer bad)te, e$ fönne 
gar nidjtS fehlen, weil jte bod> bei allem immer ben erfien, 
bejten £lj>eil nafym — id) glaube, ba$ ermeffen wir alle nodj 
gar nidjt, fo wie idj immer nodj tnfKnftmäjng glaube, bie 
$rauernad)rid)t würbe nodj plöftlid) wiberrufem Unb bo$ 



* 9ia<$ gaitnl) genfer* £obe. 



483 



weif idj bann nneber, bafj bad aUed xoafyx ijl; aber baran ge* 
toöfynen werbe idj midj tt>of>t nun unb nimmermehr. @d ifi 
fdjön an ein fo fyerrlicfyed, fjarmonifdjed Dafein ju benfen, unb 
wie fte »on allen aWüljfeligfeiten bed f^dtern Sllterd, unb bed 
abnefymenben gebend nicfytd empfunben hat — aber ed ift 
fcfywer für und, baj* wir und mit ber regten DemutI) unb 
$e|Hgfeit weiter ftnben. — 

93er§eify mir, bafj id) nic^t triel fagen unb fcfyreiben fann. 
9lber banfen wollte idj Dir ! 

Die SWeinfgen finb wofyl, namentlich jtnb ed bie frö^ 
lidjen, unerfdjütterlid) Weiteren Äinbergefidjter, bie mir in bie* 
fen Sagen wofylgetljan fyaben* 2ln STOufif tjabe id> nod? nicfyt 
wieber benfen fönnen; ed iji mir ganj leer unb wüfi, tt>enn id) 
an 9Ruftf benfen will* Äommen aber bie Äinber fyerein, fo 
wirb'd beffer, unb id) fann itynen bann ©tunbenlang jufyören 
unb jufetyen* 

|>abe Danf für Deinen SBrief, ber #immel erhalte Did) 
unb bie Deinen gefunb ! 

Dein 

gelir m. 93- 



31 



1 



£(n feinen Riefen §ebaftian «Äenfef. 

4tafcen*4ta}cn, ben 13. 3uni 1847. 
gieber ©ebaftian! 

©lücf will id) Dir ju Deinem ©eburtätage wünfd)en,. 
bem ernftefien, ben Du nod) erlebt fyaft! Der Stütfblüf auf 
Deinen vorjährigen gejitag wirb Did) bieämal tief barnieber 
beugen, »eil bamalä nod) Deine 9Rutter Dir jur Seite ftanb; 
möge Did) aber ber 33orau$bli(f auf bie fünftigen ©eburtätage,. 
bie Du nod) erleben fottfi, wieber ergeben unb fraftigen, weil 
aud) bei benen Dir bie SKutter jur Seite fte^en wirb, wie bei 
allem, wa6 Du erlebft unb tljufL 5Röge ba$ würbig unb brat> 
fein, unb mögen bie Sdjritte jebeS Deiner Sage nad) biefem 
3iele gerietet fein, nad) bem bie Slugen Deiner SKutter für 
Did} blidten, nadj bem tyr SJeifoiet unb ifyr SBefen Did) ge- 
leiteten, unb Did) immer geleiten werben, folange Du tfyt 
red)t treu bleibft Da6 fyeif t ja wol)l mit anbern SBorten Dein 
ganje$ geben lang. SBcldjem 3weig be$ gebend unb SBijfenS 
unb ÄönnenS Du Did) wibmen magfi, etwa« 2Bürbige$ unb- 
Süchtige« ju wollen (nicfyt ju wünfcfyen, fonbern ju wollen) 
ift unerläßlich — aber e$ ift aud) genügend 3ln allen Stellen 
unb in allen gackern fefyft e$ jefct unb wirb e$ ewig an tüc^tU 



485 



<jen, braven Arbeitern fehlen, unb barum ifl e$ nidjt waljr, 
wenn bie 9Wenfdjen ba&on fyredjen, e$ fei jefct fcfywerer als 
fonji, etwas ju leiften. 3m ©egentfyeile, e$ iji unb bleibt in 
<jewiffem ©inne leicht, ober e$ ifi unmöglich; nur ba$ 
äd)te, innere ^erj, bie redjte Siebe, ba$ redete unabläfftge 
IBollen gehört baju, unb an bent wirft Du e$ gewif nicfyt 
mangeln laffen, »eil Dir ba6 fdjönjle, geliebtejle SBeifpiel un* 
twmbelbar &orteud)tet Unb wenn Du bem folgji, unb alles, 
<itte$ tfyufl, fo iji nidjtä getfyan, nid)t* erreicht, ofyne bie gr* 
füflung be$ einen innigen SBunfdjeS, ben idj Dir feilte fenben 
f ann : ©Ott fei mit Dir ! 

Darin liegt Sroft unb ©tfirfe, unb aud) wieber greube 
für bie fommenbe 3*it* Dft feljne id) micfy bamad), mit Dir 
unb bet Sante 9tebe<fa biefe Sage jubrtngen ju fonnen. Dei* 
n en 93ater erwarten wir nun in 10 Md 12 Sagen; aber id) 
wollte Du wärefi aud) mit ü>m, unb wir fönnten jufammen 
uaä} ber Statur jeidjnen ! 3dj §<&* in biefen Sagen ein alied 
©ergf<fylo|5 im SÖalbe mit ber gernftdjt in bie Sbene, unb jwet* 
ten$ eine Serraffe, auf ber eine alte Sinbe fielet, unb unter xf)t 
«in ÜRarienbilb, brittenä enblid) einen einfamen Setgfee jwt* 
fd)en fyofyen ftetfen, vorne ©djüf, — componirt, unb Witt 
e$ nddjftcnö tuftyn* ftatttft Du nid>t Zuft biefe 3 Secuta* 
mtd) einmal ju befyanbeln, bamit wir unfere (Sottfpofttionett 
gegen einanber vergleichen fönnten? Sfyu e$ bodj, lieber ©e* 
bafKan, unb jeig e$ mir, wenn wir uns wieberfefyn* Stecht, • 
red)t balb, hoffentlich ! 

Unb ©Ott fei mit Dir ! 

3mmer Dein 

«dir ». 8. 



§(tt ^teBedta 3>iri<$fet in ^Serfin. 

«1)1111, ben 7. 3uü 1847. 

Siebe ©djwefier! 

3n Deinem geffcigen »riefe an $aul* ertoÄfjnfi Du, i* 
möge Dir einmal lieber ffyeiben, unb fo ttyue id) e$ fyeut. 
«ber »ad i* föreiben foH, ba* weif i* nify* 3$r tyabt wty 
fonfi einmal baritber gefaxt ober mid> bamit genetft, b*f> 
meine ©riefe fo ausfielen, nne e« gerabe in bem $fogenMW 
um mid} fjerum ober in mir au*f&^e, unb ba6 trifft am @n^e 
jefct ju, benn e$ ifl mir eben fo unmog(id) irgenb einen rechten 
Srief ju fdpeiben, wie in irgenb eine redete (Stimmung i u 
fommen» 3<ty ^offe, bie Sage »erben toteber meljr Haltung 
mitbringen, unb fo (äffe tdj fte eben fyin verliefen, unb in 
$PauF* ©efellfdjaft, bei ber frönen ©egenb, »erliefen fc 
gfeidpndfHg unb fctynetl» 8fod> ftnb toir alle gefunb unb tooty 
unb oft redjt Reiter» Äefyre id} aber in mid) felbft jurücf, toie 
id) ba$ bodj immer möd)te, toenn toir beibe jufammen P^u- 



* 3fa<$ gannij genfer« Xebe »aren SWenbeUfc^n unb fein 93*«** 
mit tyten gamilien in bie €>djtt>et§ gereift. 



487 



bem, fo ifi eine rechte ©runbfarbe nod) nicfyt wieder ba, ntc^t 
einmal eine fdjwarje, gefdjweige benn eine gellere» — 

Sin grofe* Sapitel ifi nun eben au$ — unb &on bem 
nä^ften ifi weber bie Uberfärtft, noefy ba$ erfie SBort bf* jefct 
ba» Slber ©ott wirb e$ fd)on red)t machen; ba$ pa$t an ben 
Anfang unb ben ©cfyluf son allen Kapiteln* — 

3n einigen klagen benfen wir naefy 3nterlafen ju geljen, 
unb &on bort will *paul gegen (Snbe be$ 5Ronat$ bie JRücfreife 
fd)on angetreten l)abem — @r freut ftd) mit mir über bie alten 
befannten SBergfpt&en , bie grau au$fel)en wie t>or 5 unb t>or 
25 3afyten, unb benen bie 3«* wenig angaben fann! — 2Btr 
werben wofyl nod) einen SÄonat langer in 3nterlafen bleiben, 
unb und bort tyäuälid) nieberlaffen ; td) will unb mujj balb 
wieber t>erfud)en, irgenb eine orbentltcfye Sirbett anzufangen, 
unb möchte gar ju gerne eine ©tücf geförbert Ijaben, efye i$ 
bie 9tü<fretfe antrete» 3m September tyoffe id) Dtdj unb bie 
Deinen in guter ©efunbfyeit anjutreffem — Weine liebe gute 
©djwejter auf SBieberfetyen, unb aerglf mid) nidjt 

Dein 

fcelir 3R. 33, 



5<n 'gauf ^Senbefefolju 25arf^ofbp. 



3nteriöken, ben 19. 3uti 1847 



ÜRein lieber ©ruber! 



1 



Staum toarfi 2)u fort, fo !am '$ ©etoitter, unb e$ borniert 
unb regnet feitbem in einem n>eg* 3)ann ijaben tt)ir gegeffen, 
unb ffatttn im ©alon überflüfftg *piafc* 5)ann backte id) jroet 
©tunben fang über ©djiller'ä ßtyor au$ ber SJraut »on SWefflna: 
„©aget, toad wollen wir jefco beginnen?" — 2)ann brauten bie 
Jttnber bie beiben einltegenben, eben angefommenen 95riefe für 
CDfcl^, unb fagten : ja, aber wo mag ber Dnf el je$t fcfyon fein ! 

Slber eä gefyt nun nidjt mei)r, baß 2)ir alle* Unbebeutenbe, 
©leidjgültige ju £>i)ren fommt, unb boefy befielt baä geben 
barauä auefy* SHfo auf balbigeS SBieberfelju in ber Sbene ober 
auf ben Sergen* (Sä wirb fcfyön ba fein, wie eS l)ter war* 

(Sft bonnert immerfort, unb iß ber trubfie Sag, ben wir 
feit mehreren SBodben gehabt l)aben, — in alten ©innen ! 

2)ein 

gdlr. 



3fo ^ttßedia 3>tridjfef . 

Jnterlaken, ben 29. 3uti 1847. 

Siebe ©djnoefter! 

Site 2)ein lieber SBricf anfam, faf id) gerabe unb fcfyrieb 
9toten ; tdj jttringe mid) jefct rec^t fleif ig ju fein, in ber £off* 
nung, baj* icfy'S fpdter lieber fcon felbfi, nnb mit greuben »erbe 
fein fönnem Stud) ift'S w cin SSSetter wie aufriefen jum (Schreiber* 
aber md)t jum 3i8*unertt>efen" : feit *ßaul fort ifi, fyabe id) nur 
einen ©pajiergang machen fönnen, fo fdjümm nnb regnigt war 
ber £immel* Seit toorgeftern tyaben wir gar MUt baju, unb Äa* 
tninfeuer brinnen, unb firömenben JRegen brauf en. Slber id> fann 
nid)t töugnen, baß td) jutoeiten foldje recfyt grimmige Stegentage, 
bie ginem unttriberruftid) tn'S «£>au$ f ommen, nid)t ungern l)abe* 
SDteämal geben fie mir ©elegenfyeit, ben ganjen Sag mit ben 
brei filteften Äinbern jujubringen; fte fdjreiben, rennen unb 
latimftren bei mir, — tufd)en Sanbfdjaften in ben greiftunben, 
ober fotelen <5djlag*3)ame, unb tfyun taufcnb ffoge gragen, bic 
fein Kummer beantworten fann (bic Seute fagen e£ getoötyuttd) 
umgef efyrt, aber e$ ifi fo) . 2)ie #aupt*9fata>ort ifi unb toetbt : 
2)aS aerjiefyfi Du nod) nid)t, wie fte mir nod) t>on SDlutter in A 



»of)I balb »Über 
ie iljren Arabern 



491 

fommcti/ unb tyaul wirb 2)tr woi)l erjagen, wie ernftlid) mid) 
ber ©ebanfe befc^Afttgt, meine Sage mit (Sud), 3l)r lieben @e* 
fdjwijier, anzubringen, unb mit @ud) jn wohnen, unb alle an- 
beten 9tücfttd)ten barüber N faHen ju (äffen* 9Kit Sud) mochte id) 
jufammen fein, unb nid)t wenig lebhaft fyabe id) baä gefüllt, 
als ba$ 2)ampfboot mit *ßaul unb ben ©einigen unb $enfel 
nad) $l)un abging, unb (onberbar genug iji mtr'S (eben be$* 
fyalb ober trofc bem) in biefer 3^t fafi unmöglich mit fremben 
ßeuten ju fein. (SS fel)lt l)ier an muftfalifd)em unb anberem 
i SBefud) nid)t; faft feiner ber legten Jage ifi »ergangen ol)n* 

• einen, ober mehrere; aber jte fommen mir fo nichtig unb 

I gleichgültig fcor, baß id) il)nen wenigftenä ebenfo erfdjeinen 

j muß, unb baß id) fyerjltd) wünfdje, wir mochten balb auäein* 

( anbergefyn unb auäeinanberbletben, unb bei all' ben trafen 

unb (Srlunbigungen unb Sieben l)abe td) nur immer ben einen 
©ebanfen, wie für} bie Sebenäjeit fei* SDWt einem SBorte, id) 
l)offe wir fommen balb unb auf fange wieber jufammen ! 

Sluf SBieberfefyn, liebe ©djwefier ! 



493 



916er warum bift Du nid)t mit mir in Söningen gewefen? 
DaS l)ätte £>ir einmal gefallen ! Unb in 2Bilberfd)Wt)l mit 
Unfpunnen barüber? DaS allein wäre fd)on ein ©runb, baf 
Du wieber l)erfommen müfteft, fobalb Du fannft. 993ir 
fyaben jwar feit bem Sage Deiner Slbreife nod) nicfyt einmal 
wieber ganj gutes Sßetter gehabt, unb oft ganj fd)(ed)teS; 
son einem Slufentfyalt unter ben SRußbäumen war feitbem feine 
Siebe mefyr, unb mandfye Sage tonnten wir gar nidjt aus bem 
$aufe. 3lber bie guten ©tunben würben bennod) ju allerlei 
Spajiergdngen benufct, unb wo^in man nur gel)t, ba ift e£ 
l)errltd). SBtrb baS SBetter wieber ftcfyer, fo will id) über ben 
Suften unb auf's ©tbelfyorn, was in einigen Sagen &on l)ier 
aus ju mad)en ift. 2(ber felbft baju ben (Sntfd)lu£ ju faffen 
wirb uns fcfywer : fo fd)ön ift'S t)ier, unb fo wofyl tl;ut uns baS 
einförmige, ftitle geben, Dabei ift mir fd)on oft red)t ttoHfom* 
men Reiter ju SKutlje geworben; nur wenn 9Renfd)en fommen, 
unb burd) einanber fyredjen t>on allen 9ltltäglid)feiten, unb t>on 
©ott unb ber Sßelt, fo wirb mir gletd) fo unfäglid) traurig ju 
SÄutfye, baj* id) gar nid)t weif, wie id)'S aushalten fall. Das 
l)aft Du nun in ttoßem 9Äaj*e ju überwinben; baran benfe 
id) jeben Sag. @S muj* Dir fdjwer werben, unb aud) id) furchte 
mid) basor. Slber es muj* fein, unb ift red)t, alfo wirb'S mit 
®otteS ^ulfe aud) geljn. 

©eib fyerjlid)ft gegrüßt, unb behaltet lieb 

Suren 

gelte. 



496 



unbefMmmte 9tebeI*9Befen unb bie bunftigen <Sd)läud}e. aber 
baran leibet ja eben ein 3*ber, unb ba$ 2id)t (äugen jene 
gd)ldud)e bo$ nid)t ein, unb fcerjiefyen muffen fte fid) enb(i(fy 
aud)* SBenn alfo nur fein perfönficfyer ©runb, feine Äranf- 
fyeit bei 2)ir ober ben Deinigen, fein fonfHget ernfiHdjer 8n(a{* 
ju Deiner SJerbrief llcfyf eit ba ifi, — ba* ifi tt>a$ ttrit wünfdjen ! 
grau unb Äinber ftnb ©ottfob roofyl, wir flehen \>ief frajic* 
ren, bie JKnber lernen, Cfctte malt Äfyenrofen, unb id) fc^rei6e 
SRoten, bie £age »ergeben einförmig unb fdjnell. — ©leibe mir 
gut, wie fei) immer unb immer 

Sein greunD 

gelte 2Ä- 95- 



Ccipjig^ ben 25. Öctober 1847. 

Siebfier »ruber! 

£abe taufenb Danf für deinen heutigen SSricf, unb fftt 
ba* 933 ort »on #erfommen, ba$ 2)u brin fcfyretbfi, unb ba$ i$ 
freilidj mit aller Segler meine* «$erjen$ auffange» — 9Bad i$ 
aber meine *ßfdne fagen fann , weiß id) felbft nidjt bis tyeut'; 
jwar fle^t e$ mir ©Ott 8ob jeben Sag Keffer, unb bie Gräfte 
fommen me^r unb metyr wieber, aber bie 3bee tyeut' Aber 
8 Sage nati) SBien ju reifen (unb ba6 wdre ber fydtefie Ser* 
min, wo id) nod) ju einer $robe IfyreS SJtujtffefleS fommen 
fönnte) biefe 3bee will mir nod) gar nid)t benfbar fd)einen\ 
6$ ijt freiließ fetjr fatal, baß jte alle bie fielen Vorbereitungen 
gemacht Ijaben, unb baß ftd) mein kommen nun jum jweiten* 
male jerfdjlagen follte ; aud) tji'S wal)r, baß meine gortfd)ritte 
fcon einem Sage jutn anberen großer unb fixerer werben, — 
aud) fyabe id) fd)on fyingefdjrieben unb gefragt, ob fie'S nic^t um 
8 Sage auffcfyieben fönnen, aber, wie gefagt, id) glaube nid)t 



* SWenbeläfctyn feilte ben dlta« in SDicn bitigiteti. 
ff. 2Renbettfo$ii »artSotty, «riefe. II. 32 



498 



redjt an bie -Btöglidjfeit ber gangen ©ad)e, unb wie mir'S 
fdjeint, fo tt>erbc id) fyier bleiben. 3it feinem gälte Knnte id) 
t>or Ablauf fcon 8 Jagen an Steifen benlen, unb wie e$ mit 
meiner berliner Steife ftefyt, §at 2)ir ba$ benn £err fcon Sfarim 
nicfyt orbentlid) unb auöfufyrlidj nneberbericfytet? Jtann id) nära- 
lid) nic^t nad) SBien, fo muß id) au$ benfelben ©rünben, bie 
mid) fcon bort abgalten, aud) ,n>enigfien$ nod) 14 Sage fctö 
3 2Bod)en f)ier bleiben, unb bie Aufführung in SJerfin bis fofo 
tefiend @nbe Äofcember t>erfd)ieben, nnb gefye td) nod) nad) 
SBien, fo mufü baä otynebieä fein* !Daf id) aber nadj biefen ein* 
mal eingebrochen Aufführungen, bie nun aud) auSgegeffen wer- 
ben muffen, für'S erfie nid)t eine neue fcornefjmen werbe, ba$ ift 
wofyl au$gemad)t, unb wenn man nidjt SBerfpredjen galten 
muffte! — 2>a$ muß man aber, unb nun wäre nur nod) W* 
ftrage, ob id) S)i<f) am ©onnabenb wieberfeljwt ttnnte? @«9 
bod) ja baju, i<fy glaube fDu tfydteft mir Wolter, al$ meine 
gange bittre SRebijin ! — Unb fdjreibe mir balb wieber 2 3^en 
nnb«jlelj, baß 2)u eine 3**fage geben fannft ! Unb grüße fte 
•alle l Unb bleibe gut 

Deinem 
gelir* 

2lm 30. Dctofcer hmrbe ber ©ruber in ftolge eine« tt>ieberl;ottett 
.ftranfljettanfalte aRenbetäfoIjtt'S nadj ^et^gtg gerufen, unb am 4. 3fo* 
•aem&et erfolgte beffen £ob. 



»*-*« 



\ 



I 



Derjeid)!u|& 



t>er fämmtlicf;en mnfifa[ifd)en Sompofitionen 



von 



ftelij 3RfiiDel$foI)n Sartyilty. 



f 1. 2)ic im Drucf etfc^ienenen Söerfc in c^ronologifc^er Drbnung. 



2. 2)ic nid)t fceroffentU^ten SBerfe na$ Äategorieen. 



^auptfäctylid? 
nad) be3 Stotor* £)riginatyattbfö|riftcft 

aufammengeflellt unb mit einem ©otroort begleitet 

*on 

§ußu5 1$iei 



32 



I 



Vorwort 



<jon ben in ber erfien Abteilung biefe* SSerjetdjnlffe* 
nid)t angeführten SBerfen waren bie Stutograp^e, auf welken 
läRenbeläfofyn Datum unb Dxt ber (Sntfieljung ju notiren 
pflegte, nidjt ju erlangen, bie 3*it ifyrer ßntjiefyung tji bafyer 
ntdjt genau anzugeben* <S& ftnb bie* fofgenbe SBerfe: 

op. 6* (Sonate für *ßianoforte* 

op. 7* Sieben (Sfyarafterfiütfe für *pianoforte* 

op. 8. 3tt>ö!f ©efflnge, 

op. 9. 3wölf Sieber (mit 9fo$natyme von 5Rr* 3). 

op. 10» Sinfonie -ftr* I. 

op. 14* Rondo capriccioso für Sßianoforte. 
2>tefe ftnb fämmtlicty in bie 3atyre von 1824 bis 1828, bie 
Sinfonie am frühen, watyrfcfyeinlid) 1824, )u fefcen; fie 
erfdjien aber viel fyäter unb erhielt bie jufflHig offengebliebene 
DpuSjafyl 1 0, wie benn für SRenbeläfotyn , namentlich fpÄter, 
bei ber 33ejeid)nung feiner SBerfe mit Dpuäjatylen ntd)t bie 
3eit be6 (Srnflebenfl, fonbern bie be$ (Srfdjeinen* befttmmenb 
war, fo bafi öfter jtvififyen biefer unb Jener 3<*fyw lagen* ?fat 
auffaßenbfien ifi bie* ©erfahren bei ber SBalpurgiSnaty fyer* 
vorgetreten, welche im 3afyre 1830 contyonirt erfl 1843, aller* 
bingS vielfach überarbeitet, erfcfyien, Hud) bei feinen Sieber« 



502 



tyeften unb anbern au$ Heineren ©tücfen befiefyenben SBerfert 
pflegte er au$ einer großem Slnjaljl in verfd)tebenen 
Jahren entfianbener ©tücfe ble feinen 8nforberungen ent* 
fored)enbe 8tu$tvaljl ju treffen» ©o j. 93. finb bie fedjä Sieber 
be* erfien «$efte$ für SWdnnerfümmen op. 50 in bcn 3afyteti 
1837 bis 1840 componirt tvorben. gerner fehlen: 

op. 15. gantafte für *ßianoforte. 

op. 19. ©ed)$ ©effinge (mit SfoSnaljme von 9?r. 6), 
otyne 3»«f«l jwif^en 1830 imb 1834 compontrt. 

op. 44. Duartett für ©treidjinftrumente 9?r. 1. 

op. 66. 3w>eite$ $rio für *ßianoforte, SSioKne unb SBto- 
loncell. 

op. 72* ©ed)$ ÄinberfWde. 

op. 83. aSoriationen für *ßianoforte, 
fdmmt(id) ber legten *ßeriobe naij 1 840 angetjörenb. 

2luj*erbem finb von vielen einzelnen Siebern mit ©orten 
unb ofyne SBorte bie Originale in alle SBelt jerftreut, unb fie 
fonnten, bei bem lebhaften SBunfdje, biefem 9Serjeid)niffe bie 
gr6#tmöglid)fie SBoUfWnbigfett ju geben, trofr aller barauf ver* 
roanbten ÜRüfye bis jefct nidjt ermittelt »erben. !Docfy wirb 
t>a6 SBerjeidjnij* aud) in biefer tfyeiltvetfe nod) unvollfommeneu 
©efialt ben greunben unb Serefyrern be$ verewigten SWeifierd 
von Sntereffe , feinem einfhnaligen Siograp^en aber von 33e* 
beutung fein, ba e$ ein beut(id;e* 33ilb feiner @ntn>icflung 
gibt, tvaö ber bei Sreitf opf unb £drtel erfdjienene tfyema* 
tlfdje Satalog, bei beffen »bfaffung bie djronologifdje 
golge ber SBerfe unmöglid) berütfficfytigt »erben tonnte, nid)t 
vermag. 

£ier ift tvofyl ber Drt eine* weitverbreiteten @erüd)te$ ju 
geben! en , laut beffen SWenbefSfofyn'S ©djtvefter gannty £enfel 
(geflorben ben 14. SRai 1847) an vielen feiner SBerfe 3tnt^eil 
fyaben fotl. Unter anbern tvirb fie atö ßomponifün be$ ganzen 
erfien £efte$ 8ieber ofyne SBorte (op. 19) vielfad) genannt. 



503 



2Jfcm ift im ©tanbe, biefen tnel ju grofi bargcfteilten Slntfyeü* 
auf ba$ richtige SÄaaf* jurütf jufüljren, unb auf ba$ Seftimm* 
tefie ju erfWren, baj* SWenbelSfofyn nur feci)$ t>on feiner 
<5d)tt>efter gannty compontrte Steber mit SBorten in feine erften 
t>ier Sieberfyefte aufgenommen tyat, auf er biefen aber nicfyt 
t>a$ ©eringfte. @S ftnb bie Sieber: 

£eimroef), 9ir. 2 \ 

3tafien, 5Rr. 3 1 in op. 8. 

©uleifa unb £atem, Duett, 9fa\ 12 j 

©efynfuty, 9?r- 7 | 
SSerfuft, SRr- 10 l in op. 9* 
Die SRonnc, 9?r- 12 J 

gerner ifi ju erwähnen, baf ba$ Sieb 9?r* 12 „Die Sly* 
mengfocfen mit fettem ©cfyein" in bem 8ieberfyiel ;,£eimfefyr 
aus ber grembe" t>on bem Didier beffelbcn, bem fürjltd) »et* 
ftorbenen »ertrauten greunbe SÄenbetefofjn'S Sari $tingemann, 
aud) in SKuftf gefefct ift @S war fcfyon fcor 1829 in einem 
8ieberf)efte be$ ©enannten (33erfin bei 933» Regier) mit anberm 
Sexte gebrurft erfcfyienen unb würbe bann für ba$ 8ieberft>iel 
flon Sttenbetefofyn auf erorbent(id) rrijenb unb jierlid) injiru* 
mentirt. 

3tufer ben in bem oben gebauten tfyematifcfyen 33er* 
jeidjnij* angeführten ©ompofttionen SWenbetefofyn'S flnb in 
Deutfcfylanb fpdter nod) gebrutft n>orben : 

1 ♦ 3wet Äla&ierftütfe : a) Andante cantabile, B dur ; 
b) Presto agitato, G moll, Seipjtg 6ei ©enff, 

2* 3wei ©efdnge für t>ter aRännerfttmmen: a) „©djlum* 
nternb an be$ 58ater$ 33ruft"; b) „Sluf, greunbe, la#t ba6 



* 3n ber lefcten (jefynten) WufyaU be$ $9rc<ffjauS'fc§cn (§cn»erfa* 
tion«*8erifcn« (©anb 7> 1852) ijt nod& $u lefen „jte füllte Qroße 916* 
neigung öffentlich auf^utttten, fo baß iJ)t Grübet oft fd)er$tr>eife tljre 
(Sompcfttionen unter feinem Spanien erfdjeinen lief./' 



504 

* 3afyr und fingen" im SRepertorium für fR&nnergefang , Seipjig 
bei StcfynL 

3n einem gonboner S)rucf erifttrt aud) nodj ein Te deum 
für Dierßimmigen (Sfyor unb Drgel mit englifcfyem Jerte. 

(Snblic^ fei nod) einer gebrucften, wenngleid) nid)t muft* 
falifcfyen Arbeit SttenbelSfotyn'S (SrwÄljnung getljan, nämficfy 
einer Überfefcung ber Sfabria beS Xerenj. Der »oBfianbige 
Xitel ber StoSgabe ift : 

„$)aS 2R4bd)en *>on SlnbroS, eine äomöbie beS $eren= 
tiuS, in ben aSerSmaafien beS DriginalS überfefct t>on $****♦ 
9Wit Einleitung unb änmerfungen herausgegeben *>on Ä. 96. 
8. £etyfe* »erlin 1 826 bei gerbmanb Summier." 

2)ie ©cifienj biefeS SBerfdjenS, namenttid) aber, baf t)in* 
ter bem g**** ftd) gelir SÄenbelSfotyn »artyolbty »erjletft tyat, 
ifi bis jefct in heiteren Greifen woljl nicfyt befannt gewefen; 
bie SRotij bürfte bafyer mit einigem 3ntereffe aufgenommen 
»erben* 

2)ie jweite Slbtfyeitung btefeS äJerjeicfynlffeS tfi, um leistet 
über|td)tttd) )u machen; was SJienbelSfofyn in ben »erföiebetiflen 
(SompofttionSgattungen auf er ben im S)rucf erfdjienenen SBer* 
fen noc$ gefcfyaffen l)at, nic^t cfyronologifd), fonbern nad) Satt* 
gorieen: Äircfyenmuftf, 3)ramatifdjeS u* f* w. georbnet Worten* 
2)ie bebeutenbe Slnjaljl ber fyier aufgeführten SEBerfe gibt 3^9* 
nij*, wie ftreng unb gewtffenfyaft 9JtenbelSfoljn gegen ftd) fcer* 
fufyr, wie vieles er jurücflegte, was, wenn aud) überarbeitet, 
ber 2Belt greube unb ©enuß fyätte bereiten fönnen; fte gibt 
aber aud) 3 eu 9*tifi > *>a$ man nad) feinem £obe bebaut ge* 
wefen ift, in gleicher £anbfungSweife weiter ju &erf<tl)ren, unb 
nichts aus bem 9?ad)laffe ju pubficiren, was feines SRamenS 
unb feiner SJebeutung in ber Äunftgefcfyid)te unwertl) gewefen 
wäre* Äleinere ©elegenljeitScompoftttonen , Sieber für gami* 
lienfeiertid)fetten, SanonS in ©tammbwfyer u* bgt. m v bereu 
aujkrorbentlid) tfiele eriftiren, ftnb fyier nicfyt angeführt Worten, 



1 



505 



junicfyft weil eine and} nur annätyernbe 93oüftdnbtgfett uid)t ju 
erreichen gettefen wäre* Slnjufufyren ifi abet nod), bafi 9Ren* 
beWfofyn ju jtt>ei £finbel'fd)en Oratorien, ©alonton unb 3frael 
in Gopten, fo n>ie jum Dettinget Te deum vollfifinbige obli* 
gate JDrgelftimmen gefegt fyat 2)ie ju Salomon unb beut 
Te deum cjcifHren nur im SRanufcrtyt , bie ju 3frael aber ifi 
gebrutft itnb jttar in ber 8fa$gabe ber Handel society in 8on* 
bon, für tt>etö)e 5Renbel$fol>n bie* Oratorium überhaupt 
rebigirt fyat. 

3* 91» 



IIP 




I :iidtte gSerfce 



SiclcnccU, C moll, 

Sirlcti(cll , F moll, 
3. »erlin, 

fb SiDluiKtU, Hmoll, 

in, op. 10. (ürfrcr v'lft. 

J) ebbet all. 

jiijt fiit *oB(länbig( bidjj» 



Seit« Mtl. 

;$av fr hinauf t ju 8<rlin 



iti tat vorgtnannti Kttf 



507 



(£ a p r i c c i o für $ianc forte, Fis moll, op. 5. Berlin. 
Dctett für »ier Violinen, jwei iBratfäen unb jroet 93toloncelle, Es dur, 
op. 20. Berlin. 

1826. 

Duintett für jtoet 93toUnen, jtcei ©ratfdjen unb ©iolonceü, A dur, 
op. 18. 93erlin. 

$>ai 3ntermc$jo, Aodanie sostenuto, F dur, ifl ein fpätet (1832) in $arit 
componirtct ©tü<f. UrfprünoUd) ifl bat Scherzo, D moll, ber jtteiie ©a$ ; 
ber fcritte war: Miuuetto, Fis moll, Allegro molto, mit einem %\io, D dur, 
Ganone doppio. 

O u to e r t u r e ju «Sljafefyeare'ä <Sommernad)t8traum, E dur, op. 21. 23erün. 
Sieb für eine ©ttmme mit ^ianoforte „@3 lauföte baä 8aub" op. 86, 9^r. l . 

1827, 

Duartett für jroei Biotinen ©ratfdEje unb JBiolonceü, Amoll, op. 13. 

»erlin. 

3ua,e für jwei 93iolinen, ©ratfct)e unb 93tolonceü, Es dur, in op. 81. 

%\x%t für $tanoforte, E moll. ©erltn. 

Sefinbet jtd) in bem bei ©d)ott in SWatnj etfd)ienenm ©ammeltoerfe »Notre 
teoips« 9lx. 7. 

1828. 

Duartett für jtcei ©iolinen, 93ratfd>e unb ©ioloriceü" , Es dur; op. 12. 

©eriin. 

2)er <$ntfre$una.t$eit nad) bat gnmte, ifx biet Duartett alt „er fr et für ©tretd)» 
injirumente" erfd)iencn. 

Dutoerture „ÜReereäfriüe unb glücflidje Jatyrt" D dur, op. 27. Berlin. 
Variationen für ^Hanoforte unb fBtolonceü, D dur, op. 17. ©erlin. 

1829. 

Sieb für eine ©timme mit <pianoforte „Söartenb", op # . 9, <Rr. 3. ©erlin. 
Sieb für eine ©timme mit ^ianoforte „£>er ©lumenfranj". ßonbon. 

@rfd}ien viel fpäter in einem Qltbum bei ©petyr in 93raunfd)»ei(j. 

2>rei gantafieen ober <£a$ricen für »ßianoforte, op. 16. Coed Du 

in 2Bale3, 
^etmfefyr auä berjjrembe. Sieberfpiel in einem Wfte, op. 80. $on* 

bon unb ©erlin. 

ßur fteter ber fübernen $od)jeit feiner 9Ujern compenitt. ßum etfren SWale 
öffentlich aufgeführt am 20. 21prÜ 1851 in ^eipjig. 



i 



II 



BnliS 



atuw 



ahmt 



Stil» 









JalEJ 



für ISbor, Solo unb 

19, Mr. 6. SBenrtig. 

'fl- 
uni tinet cIjik Sorte 

I Orgel, op. 23. 9tom. 

op. 39. 9tom. 

iniit, im 3abie 1838 

Solo unk Drfjejtet, 

rd>(ftet. Dfcne Dpu*. 
jfc unter oen Säumen" 
:n*c föttibt" op. 86, 



25. SW ün^en. 
tßtt, H moll, op. 22 



Jupiw" Fdw, op. 92. 



509 



Sieb ofcne Sorte, D dur, op. 30, 9fr. 5. $üffelborf. 
ÜBocaKSfjor »Lord ! have mercy « , A moll. Ofyne 0$u$$af)l. ©erlin. 

ÖTföten in einem fllbum bei ©öfenbera. in Seipjig. 

1834. 

Bondo brillant für <Pianoforte, Es dur, op. 29. 
(Capriccio für ^ianoforte, A moll, op. 33, SRr. 1. 
ßieber oljne SBBorte: 

op. 30, SRr. 1 unb 4. 

op. 85, 9Kr. 2. 
ßieber für eine «Stimme mit tytanoforte : 

„SRinnelieb" op. 34, 9fr. 1. 

„Auf ftlüadn beä ®efana,eä" op. 34, 9fr. 2. 

„<5onntaa,älieb" op. 34, für. 5. 

„3aa,blieb" op. 84, 9fr. 3. 
tö oman je für eine Stimme mit $ianoforte „@d?laflofer flugen" ofcne 
Opufyafjl. 

(Srföien in einem SUbum bei Sreitfopf unb $artel in Öetyjia,. 

2>ret 23 olf «lieber für ©opran, 9üt, Senor unb ©ajj, op.41, 9fr. 2, 3, 4. 
Anfänge beä Oratorium <Pauluä. 

£ ob e« lieb ber ©ojaren au« 3*nmermann'« £raa.öbie Wleyi«, für ein* 
fttmmigen ÜRänner^or unb 93la«injirumente, E moll. 

(Srfdjien juerfl att Seüage jum vierten S3anbe »on Ä. SmmeTmann'ä ©Triften. 

X>üffeIbotf bei ©djaub. 
$ie fammtü^en ffierfe au« biefem 5a$re jtnb in $üffefborf componirt. 

1835. 

<Paulu«, Oratorium, op. 36. 2>üfielborf unb Seidig. — 

3um etffrnmale auf bem 9tteberr$euuf<$en 3Rujitfeße ju 2>üfielborf fcen 
22. 3»ai 1836 aufgeführt. 

(Sa^riccio für ^ianoforte, E dur, op. 33, 9fr. 2. ©üffelborf. 
guge für ^ianoforte, As dur, op. 35, 9fr. 4. ©üffelborf. 
Sieb für eine Stimme mit ^ianoforte ,,$>a« 2Balbf$loB" o^ne Ormäjaljl. 
»erlin. 

1836. 

^raelubien für ^ianoforte, op.35: 9fr. 2, Ddur; 9fr. 3, Hmoll; 

9»fr. 5, F moll. Öetyjia,. 
ftua,e für «Ptanoforte, op. 35, 9fr. 6, B dur. ßei^ia,. 



510 

3 u g e für bie Orgel, G dur, op. 37, IRr. 2. Seidig. 
Etüde u. Scherzo für ^ianoforte, F moll. Dbne Dtyuigafcl. Seidig, 
fiieb für jtoei Stimmen mit $ianof orte „Sonntagemorgen" op. 77, 9Rr. i . 
fietyjig. 

1837. 

Goncert für ^ianoforte mit Or^efter, D moll, op. 40. ©ingen unb 

£orcfyljeim am fltyein. 
Duartett für §roei ©iolinen, 23ratfd>e unb Sioloncett, E moll, op. 44, 

ftr. 2. ftranffurt a. SW. 
$er 4 2fte <Pfalm „ffiie ber ^)trfd^ föreit" fürfcbor, Solo unb Or^ejter, 

op. 42. $retyburg im ©reiägau unb ßetyjig. 
<Praelubienfür$ianoforte, op. 35: SRo. 1, Emoll; Er. 4, As dur; 

9fr. 6, B dur. fleißig, 
ftuge für ^ianoforte, op. 35, 9>fr. 2. ßettyig. 
2)rei ^raelubien für bie Orgel, op. 37^ Speyer. 
ftuge für bie Orgel, op. 37, SRr. 1. (Jberibafelbjt. 
8 i e b e r für eine Stimme mit ^ianoforte : 
„Suleifa", op. 34, 9fr. 4. | 
„fteifelieb", op. 34, 9fr. 6. I Seidig. 
„Suleifa", op. 57, 9fr. 3. j 
$ i e b e r für t>ter 9Rännerfhmmen : 

„Sommerlieb", op. 50, 9fr. 2. | l[ 

„2öafferfaW", op. 50, Hr. 3. ( g . . *| 

„So lang man nüchtern i|t", op. 7p, Ar. 3. [ f 8 *' 
„©eben wir ftaty", op. 76, 9fr. 1. j 

Sieb für Sopran, 9üi, Senor unb Sag „3m Grünen" op. 59, 9*r. I. 

ßetyjig. 
Sieb oljne 2öorte, A moll, op. 38, 9fr. 5. Speyer. 

1838. 

Serenade unb Allegro giojoso für flttanoforte mit Or^efter, op. 43. 

Seidig. 
CUartett für Strei^inftrumente, Es dur, op. 44, Kr. 3. ßetyjig. 
Sonate für »Jianoforte unb SBtolonceü, B dur, op. 45. ßetyjig. 
SD er 95fre $falm „tfommt, lagt Und anbeten" für ßtyor, Solo unb 

Orcfyefter, op. 46. öetyjig. 
Andante cantabile unb Presto agitato für $ianoforte, H dur. Ofyne 

Oj>u$$a(>l. ©erlin. 
Gtfdjicn in einem 9übum bei $reitfo$f unb Partei in fieipjtQ . 



511 



Sieb für tuet üttannerjiimmen ,,$ürfifö*$.@$enfenlieb'', op. 50, 9fr. 1. 

1839. 

5Der 114tc <ßfalm „2>a Sfraet au$ (Jagten $oa/' für adjtftimmigen 

(£t)or unb Drd;efter, op. 51. £orcr)tyeim. 
5£rio für ^ianoforte, Biotine unb SSiolonccU, D moll, op. 49. Jranffurt, 

23erlin unb Seidig. 
<Sonate für bie Orgel, C moll, op. 65, 9fr. 2. granffurt. 
Ouvertüre ju 23ictor £ugo'$ 3)rama „föut; 33laä", Cmoll, op. 95. 

Seidig. 

3ür eine Sorfteflung be$ 6tücf$ jum 93ejren bc* SfyeaterpenjtonäfonbS in 
fietpjig unb jwar auä 3lufforberung ber Serroaltung biefeä ftonli gcfd>rtebfn. 
(Jbenfo ba$ 

Sieb für jVDeiftimmi^eii n?ciMicr)en 1$ bor unb Quartettoegleitung auä ?Rur> 

33fa$, A dur, op. 77, 9fr. 3. 
<§ed)ä Sieb er für ©opran, 91lt, Senor unb ©afj, op. 48. ftranffurt unb 

Seidig. 
Wugerbem : 

„£irtenlieb", op. 88, 9fr. 3. 1 <v MllWlirt 
„3m 2Batb", op. 100, 9fr. 4. / 5ranffurt 

S i eb e r für oier 9)tännerjtimmen : 

„Siebe unb Sein", op. 50, 9fr. ( 5. | 

„flbenbjtänb^en", op. 75, 9fr. 2. I Seidig. 

„ßrfafc für ilnbefianb". Pfm* D}u$safyl. j 

Sieb er für eine «Stimme mit <pianoforte: 

„grüMtngälieb", op. 47, 9fr. 3. 

„2*olf$lieb", op. 47, 9fr. 4, 1 Seidig. 

„SBiegenlteb", op. 47, 9fr. 6. j 

„Wtbeutfdjeä Sieb", op. 57, 9fr. 1. ^or^eim. 

„£irtenlieb", op. 57, SWr. 2. 

„£erbjrlieb", op. 84, 9fr. 2. \ Seidig. 

Sieb otyne Sorte, Fis moll, op. 67, 9fr. 2. 



1840. 

So bg e fang. (line @t)mMonic*(£antate; op. 52. Seidig. 

3um erfienmale ben 25. 3uni 1840 in ber £fyoma$fir$e ju Setyjtg, bei bec 
4 ton 6acutatfeict ber ©ufrbtudffrfunft, aufgeführt. 



512 



Jeftgefang für ÜÄännetfiimmen unb Sle<r)infrrumente „Segelt mit 
faeü'gem Sobgefang" §ur (Eröffnung bei Su$bnicferfeierU<$feiien in $eip» 
jig. Df?ne £pu*ga^(. 
lieber für Dies SRännerftimmen : 

„Der Sage« fcbföieb", op. 50, flr. 2. 
„Stonberlieb", op. 50, 9tr. 6. 
Sieb für Sopran, Kit, lenor unb Sajj „2>er wanbernbe URufttant", 
op. 88, pix. 6. 

1841. 

SWufif gu Antigene, op. 55. ©erlitt. 

3 um erftenmale am 6. ftotembet 1841 im neuen *Palai# in $otfbam a*f ge- 
führt, in Salin am 13. HprU 1842, im 6$aufrietyaufe. 

Variations slrieusesfür $ianoforte, D moll, op. 54. fieipjig. 

Variationen für ^iauoforte, Es dur, op. 82. Seidig. 

Allegro brillant für fßianoforte ju biet £änben, A dur, op. 92. 

Setyjig. 

^raelubium füt $ianoforte, Emoll, ju »Notre temps*. Sietye 

3at)r 1827. Seidig. 

8 i e b e r für eine Stimme mit $ianoforte : 

„$riföe $a$rt", op. 57, »r. 6. Seidig. 

„@rfier Serluft", op. 99, Ar. 1. Serlm. 

„Da« Styffletti", op. 99, Ar. 4. Seidig. 

8 ieb für eine Stimme mit ^ianoforte „3$ \bx* ein Söglein lotfen". D&ne 

Dpuäja&l. 

ßrfd^ien |uerfr at4 Seilage ju einer ®ebt<&tfammlung von Slbotyl) Söttger. 

ßieber ofyne ©orte: 

Soltälieb, A moll, op. 53, 9ix. 5. 

A dur, op. 53, IRr. 6. J. Seidig. 

B dur, op. 85, Ar. 6. 

1842. 

Sttm^onte, Amoll, op. 56, Serlin. 

3n ben (Reifebriefen ton 1830 ift Hefer ©pmp&onte att ,,©$ottif#e ©pm« 
Päonie" f$cn getagt. 

8 i e b e r für eine Stimme mit $ianoforte : 

„©onbeüieb", op. 57, SRr. 5. 

„Stylflieb", op. 71, Hr. 4. 
Sieb für jmet Stimmen mit ^ianoforte „SJie war fo förm", op.63, 9tx. 2. 
ßieb ofyne SBorte, A dur, op. 62, <Rr. 6. 




513 



1843. 

üJlufit jum @ommerna^t*traum, op. 61. ©ie^c 3at)r 1826. Sety&ig. 

3um erftenmale am 14. October 1843 im neuen $ataiä in *Pot$bam aufge- 
führt, — in »erlrn am 18. Detobet 1843, im ©^aufpietyaufe. 

© onate für <JHanoforte unb ©toloncetl, D dur, op. 58. Setyjig. 
Srjöre ju töacineä ^tt^alia. Sety&ig. 

Wur für »eiblt^e Stimmen unb mit ^Kanofottebegleitung. Slufgefütyrt ttmrbe 
ba* Serf in bei (pateren ^Bearbeitung jum erjienmatt am 1 . iecembet 1 S4'5 
im Äonigtutyen S^eatet in C&b«rlottenburg. ©ietye 3at>t 1845. 

4 

(£oncert»^Crie für ©opran mit Drcfyefier, B dur, op. 94. Seipjig. 

<S a p r i c c i o füt jroei Violinen, ©tatfcfye unb ©iolonceü, E moll, in op. 8 1 . 

«ei^ig. 
$>et 91 jle $falm „Singet bcm £errn ein neucä Öieb", für G bor unb 

Crc^ejicr, op. 91. Berlin. 

3uv Seiet be« «Reujaljttage* 1844 in ber 2)omfir$e ju Scrlin. 

$ er 2te $falm „2öarum toben bie Reiben", für adjtftimmigen üfyor, 

op. 78, 9fr. 1 . . Berlin. 
<§}>ru<3r; „£err ©ott, bu bijt unfre 3ufto$t" für adjtfiimmigert Gfoor, 

op. 79, 9fr. 2. »erlin. 
£ tymne für eine Wltjiimme, ßfyor unb Drcfyefier, op. 96. Seidig. 

^Bearbeitung bei früher bei Simrocf in Sonn otyne Dpufyatyl erf*if neuen 
ffierfe« : $tet geiflli^e Siebet füt eine ttltfümme mit <£t)ot unb Orgel. 

Sieb für eine ©timme mit $ianoforte „<£& weif unb rätb e« bo<$ Steiner", 
op. 99, 9fr. 6/ 

fit eb er für ©o^ran, Bit, Senor unb $afj : 

„ftrü^eitiger ffrür;ling" 
„flbföieb »om SQÖatbc" 
„2>ie 9ca$tigatt" 
„flurjetyal" 
„Sagblieb" 

„3$ fab' ein fiiebet)en", op. 88, 9fr. 2. 
„SDie SQBalbböglein", op. 88, 9fr. 4. 
„Sob be* $rür)Ung$", op. 100, 9fr. 2. 

Sieb er ofyne 2öorte: 

B dur, op. 62, 9fr. 2. 
£ moll, op. 62, 9fr. 3. 
G dur, op. 62, 9fr. 4. 
C dur, op. 67, 9fr. 4. 
5. SDienbtttfotn Sartyoftt?, Briefe, U. 33 



» op. 59, 9fr. 2 bi$ 6. Seidig. 



ßetyjifl. 



8ety$ig. 



t 



514 



1844. 

CUncert für bif Biotine mit Dr$efUr, E moll, op. 64. Seidig. 
Dutoerture ju fltyalia, D moll unb 9Marf$ ber ^ricjrer, Fdur, op. 74. 

Bonbon. 
$tymne „£ör' mein Sitten" für eine Sopranfrimme, Gfror unb Ctgel. 

Dfae Dpufyal}!. »erlin. 
<S o n a t e n für bie Orgel, op. 65. 

. F moll, Mr. 1 . 



r. i. i 
C moll, Mr. 2. I 



A dur, Mr. 3. | »taiitfutt a. 2». 

D moll, Mr. 6. J 
<Pfalmen für adjtjiimmigen Gfyor, op. 76. 

£>er 43fte Vfalm „Mitye m\% ®ott", Mr. 2. \ . 

SDer 22fre <Pfalm „ÜRein ©ott, warum fcajt 2>u" Mr. 3. / ***"*• 
8 i eb e r für »ier üflämterftimmen : 

„2Bem ©ort null", op. 75, Mr. 1. j 

„<So rücft benn", op. 75, Mr. 4. I »erlüi. 

„ütyeintoeinlieb", 76, Mr. 2. J 

8 i e b er für Sopran, Hit, Jener unb »afc : 

„MeujatyrSlieb", op. 88, Mr. 1. 

„flnbenten", op. 100, Mr. 1. 
Siebet Q^ne Starte: 

G dur, op. 02, Mr. 1. öerlta. 

Es dur, op. 67, Mr. I. geizig. 

H moll, op. 5. Berlin, 
fi i eb er für gttei Stimmen mit ^ianofwte : 

„©rüg", op. 63, Mr. 2. l 9 

„Serbfllieb", op. 63, Mr. 3. ) ™* m ' 

„SMaiglöcfcfcen unb bie ©lümelein", op. 63, Mr. 6. ©erlin. 

1845. 
2Rufif ju £>bipu* in Äolono«, op. 93. geizig unb Jrantfurt a. SM. 

Sunt erftenmatt am 1. Wüto*mkt 1845 im neu«« $alaif p ^•Wta» aufge* 

fü$tt, — in ©ettin am 10. Motoembct 1845, im 6<$aufpittyaufc. * 

Duintett für jvoei Violinen, jtoei Eratföen unb Sioümfett, B dur, 

op. 87. Soben. 

tttfyalia. 2)ie 3nflrumentirung unb <£inrt$tung ber <£fyore für (Sopran, 

Hit, Stenor unb 93a§. Siefc bie 3a1?re 1843 unb 1844. Op. 74. 

Sonaten für bie Orgel: 

B dur, op. 65, Mr. 4. l ^ Mnffurt a m 

D moll, op. 65, Mr. 6. J * tan!fUrt *' W - 



515 

fi i c b er für eine ©timme mit <pianoforte : 

„Sröjiung", op. 71, ftr. 1. Seidig. 

„$rü$Ung*Ueb", op. 71, iRr. 2. grantfurt. 

„SBenn ft<$ $toei ^er^en f^cibcn'% op. 99, <Rr. 5. Scipjig. 
2 über ofyne 2Bortc: 

B dur, op. 67, <Rr. 3. Seidig. 

D dur, op. 84, ftr. 4. \ 

A dur, op. 84, Xx. 5. / fr™* 1 * 
@ $ r ü $ c für adjtjtimmigen (£fyor : 

„Srofjlodet, ifjr 93ölfer", op. 79, 3tr. I. 

„£err, gebenfe", op. 79, 9Kr. 4. 
anfange be$ Oratorium ßliaä. . 

1846, 

gejlgefang an bic ÄünfHer für ÜRanner|iimmen unb öletynftrumente, 
op. 68. 

$ür ba* rtflc beutfö'totämiföt Sangerfefl in ttöln getrieben. 
Lau da Sion für Qfyox, ©oto unb Or^efter, op. 73. 
gut bic Äit$e 6t. 2Rarttn in Sütti$. 

<5tia$, Oratorium, op. 70. 

3um erjienmale aufgeführt am 25, »uguft 1846 in 9itmmg$am. 

Sieb für »ier 2Ränner|rimmen „2Ba$ un* eint aU beutföe trüber", 
op. 76, SRr. 3. 

gut bie £tutf$en in fyon. 

6 J> r ü $ e für a^tftimmigen (Sbor i 
„ergaben, o £err", op. 79, <Rr. 3. 
„Saffet un« frotyoefen", op. 79, 9Gr. 5. 

$ie fammtüfyn Seife au* biefem 3a$te ftnb in Seidig componirt. 

1847. 
SDrei ÜRotetten für (£$or unb ©oloßimmen, op. 69. ©abemöaben unb 

ßetyjig. 
gtecitattbe unb (S^ßre au$ bem unbottenbeten Oratorium „(StjriftuS", 

op. 97. 
gtnatebeä er|ten$ftc$ auä ber unootlcnbctcn Oper „tforetety", op. 98. 

ßeipjig. 

9lufjer biefem finale jtnb bon bot Oper Soietety nur no<$ ein Ave Maria füt J 

©optan<6oto unb toetMid)cn <£$or , ein gtofjet 2Rarf<$ mit Gü)ot unb bie Ä 

Anfänge toon brei anbern SRuflffifitfen toorfaubtn. 

33* 






1 i h 



Uli 

m 

iülbü 

flCEB 



SIE! 



n 

?! 
H 



ei! , P" moll, op. 80. 

c unb Stolonttlf, in 



. 4. ^tantfuit. 
ftlb", op. 77, »r. 2. 



Mldingilitb", op. 8«, 
loSrt: 1847 in ertpjis- 



ftlj'S 



iimmij. 1621. 

iiol mil ©*tii&W ! ' 



: 5 ©limmtn. 



517 



Te deumlaudamusfüt Stimmigen &ljot..9l<fyt Stücfc. 1826. 
T u «s Petrus für 5jtimmigen dfyor unb Drcfyejier. 1827. 
„<£r>rijiebu8amm®ötte$'. ©antäte für 4 Singflimmen mit ^treiefj* 

inftrumenten. 
„Wti) ©ott t>om£tmmel f i ct> batein", Kantate für 1 Sing jiimmen 

mit Drcfyejier. 
„üBom Fimmel boct) ba tomm' icfy Ijer", ffietyna^tälieb für 5 Sing* 

frimmen mit Drdjefier. töom. 1831. 
»Hora est de somno surgeie«, für 4 toierfiimmigc ©bore. 
Ad vesperas Dom. XXI. post Trinitatis. Responsorium et 

Hymnus für 3* unb 4f!immigen ÜJtännerdjor. 
»Beati mortui« für 4fiimmigen üftännerdjor. 
3tt>ei englif^epsalm tunes für 4 Singjiimmen. 1839. 
<Reun Stücfe jum Cratorium $auluä , foäter auägelafien. 93ict 6f>öre,. 

brei Kbotäle, bicr töecitatibc, eine So^ranarie unb ein Duett für Jenor 

unb ©a(?. 
„&txx ®ott, bi<ty loben wir", <Sr)oral für 3>o^cld;ot, Drgel, bier 

^ofaunen unb Streid;infirumente jur geier beä taufenbja^rigen ©efiefyenä 

*on fceutfölanb. 1843. 
2)er lOOfte <ßfalm „Sauget bem £erm", für 4jtimmigen Kfyor. 1844. 
$iebeutf$eßiturgie, für 2 btcrjtimmige Kfyöre. 
„2öir glauben all' an einen ©ott", für Kfyor unb Dr^efter. 

5Dic gtöfetn biefex 2öerfe a capella, ba* Te deuro, ba« Hora est u. a. au« 
ben 3aft«n 1826 bi* 1828 ftnb für He bamal* unter 3«ltet« fieitung 
ßebenbe ©erlittet (gtngafabemie gefdjrieben unb bort fyauftg gefunden ttorben. 

SDie biet julefct angeführten 6tü<fe ftnb für ben Berliner $oma)or componitt. 



2öeltlidE>e ©antaten. 

®ro§e fteftmufif gum $ürerfefr. @ebi<$t bon «Prof. 2e*e>o». 
Aufgeführt im Saale ber Singafabemie $u Berlin ata 12. 9tyril 1828. 
Snjirumentaleinleitung unb bierjebn Hummern, Soli, grojje fugirtc 
6l)öre u. f. ro. 

geftmufit ju einem bon Wleranbcr »on $umbolbt ben beutf<t)en Statur» 
fordern im Saale beö Äönigl. Sdjaufyielljaufe* $u Berlin gegebenen 
gefle. (^ebid>t bon 8. $Rctlflab. $ür ÜHännerftimmen mit Begleitung 
»on Klarinetten, hörnern, trompeten, Raufen, SSioloncctt unb Kontra» 
bajj. Sieben Hummern, Soli unb K^öre. 1827. 

Seftlieb bei Kntyüüung ber Statue griebrid; Wugujt bed ®ered;tcn in 
$reäben am 9. 3uni 1843, für 2 ÜKänner$ore unb $le$in$irumente. 




tu. Cuwrtuie unb 

c D»tr in einem <ÜU. 

Äomifdje Oper in 
mit Birittfflattctmufif. 
ifte^rinj". 3mci©l)örc 



r bie Wtfiiitimt mit Sc 



in. 



:mit Cri^efrer, für ben 



;ktt$ianefeTte. 

Ein itoliöniftfj« ©tornrfje, 
B3«l)K 1834. Hie lejit 
■tu; bit Wnfityriiirg btr 
jfe fein, »er 3»1>l na<r> 



Mrea« gefet IS33. 
jifdjen ©ieben". ßanon 



mnerlieb Pen ©oet$e fi 
Je. 1837. 






ipi«^"^"^^wBa 



519 



„Wufiljr §txxn unb 2) amen f^ön". 3agbgefang. 1837. 
SWorgengrufü bcf $büringer ©ängerbunbeS ,,©eib gegrüßt 
traute ©ruber". $ür baä ftejl in (Sifenadij. 1847. 

gür Drdjejier. 

Sinfonie, D dur, 1S22. 

©roßeDu»erture,C dur, 1825. ' 

«Hufgtfü&rt beim SWuftffefle §u 5Düffc(botf ^pngflfn 1833. 

<Stnfoniejur3cicrbe$9ftefonnation$fefte$,D moll, 1830. 

♦aufgeführt in fionbon unb Berlin. 

5W a r f ä) e für f feinere £armoniemufif , jum @ebraud;e bei tir$(i$*n $ro* 

jeffionen in $üffe(borf 1833 contyonirt. 
üttarfd) für grogeä Drcfyefter, D dur, jur geier ber 3lmv>efenbeit beä 

Waler* GorncliuS in SDreSbcn. 1841. 

gür ®trei(f)inftrumente. 

3 eljn 4*, 5= unb 6ftimmige ©infonieen au« ben S^ren 1820 M$ 1823. 
ßoncert für bie Violine mit Begleitung t>on <§treid;injirumenten, Dmoll. 
Duarteft für 2 Colinen, Bratfdje unb Biolomeil, Es dur, 1823. 
B i e l e e i n j e ( n e 4* unb 5{timmige ©tücfe, gugen k. 

ftür ^ianoforte mit Begleitung. 

föoncert für 2 <JHanoforte mit Dr$e|ter, E dur, 1823. 

Soncert für 2 «ßianoforte mit Drd[>e|ter, As dur, 1824. 

(Soncert für «Pianoforte unb Biotine mit Streicfyinftrumenten, Dmoll, 

1823. 
ßoncert für ^ianoforte mit ©trcicr)infrrumenten, A moll. 
©ertett für ^ianeforte, Bioline, 2 Bratföen, Bioloncefl unb dontra-. 

frag, D dur, 1824. 
Duartett für *pianoforte, Bioline, Bratf^e unb Bioloncefl, D moll. 
St r i o für $ianoforte, Biolinc unb Bratfdje, C möll, 1820. 
©onate für ^ianoforte unb Bratföe, C moll, 1824. 
€> o n a t e für ^ianoforte unb Klarinette, Es dur. 
<5 o n a t e für ^ianoforte unb Bioline, D moll. 
Sonate für <Ptanoforte unb Bioline, F dur, 1838. 
Sieb o^ne SBorte für ^ianofortc unb Bioionceü. $ür Jräulein Öifa 

Sfyrijiiani. " % 



* 



i 







3 blOS 00>4 3m faSl 



I1UIO 



Muse 



* 



MUSICUBKART 







STANFORD UNIVERSITY LIBRARY 
Stanford, California 



« 



i 



I* 



(Bf 



PMNTtO in u.a.a.