(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Der Stern"





(Sitte ajiottittäidji-tft jur Verkettung ber SBalptyeit. 



Audiatur et altera pars. 



I. 'gSanb. 1. §amtar 1869. %x. 1. 

$ie SBünbmffe unb SBcfe^lc beS gerat tttt feilte Wiener kr 
Äirdje 3t(tt grifft bei- Zeitigen ber testen 3£age. 

(Doet. and Cov. Sect. I.) 

1. §öre, o bu 33otf meiner Sirdje, fagt bie Stimme beffen, ber 
in ber §öfye rechnet, unb beffen 2lugen auf aßen SÖienfdjen ritten; ja, 
mafjrtidj id) fage, tjörc o bu 23olf öon ferne, unb iljr, bie tl)r feib auf 
ben 3nfetu ber See, merfet auf, Slßc! £)enn waljrltd), bie «Stimme beö 
£>errn ergebt an aöe 2ftenfd)cn, unb ba ift Seiner, ber entfliegen unb fein 
2lugc, ba« nierjt fef)en, nod) ein £)l)r, baö itidjt fjören, ober ein §erj, 
baö nid)t burdjbrungcn toerben fönnte, unb bie §alsftarrigen follen mit 
großem Summer gepeinigt, ifyre Sünben auf ben Sägern oertünbigt, unb 
ifjre oerborgenen Sfjaten offenbar merben; unb bie (Stimme ber SBarnung 
fott an alle 23ölrer ergeben burd) ben üDJttnb meiner ©iener, bie itf) in 
tiefen testen Sagen ermaßt Ijabc, unb fie werben ausgeben, unb s J?iemanb 
foü fie Ijinbern, benn id), ber f>err, fyabe e8 ifyneu befohlen. 

2. Siel)c, baß ift meine 2$oümad)t unb bie $oßmad)t meiner 
Wiener, unb mein 93or»ort ju bem Jöudje metner ©ebote, mefdjc id) ifmen 
jur SScröffentüdjung an Sud) gegeben fjabe, o iljr Semofjner ber Srbe! 
©arum fjabet gurdjt unb jittert, if)r 23ölfer, benn toaö id}, ber §err, in 
ifjnen erHärt Ijabe, foü erfüllt »»erben. Unb, njafyritd), id) fage (Sud), 
bat) benen, meidje auögefjen, biefc Sotfdjaften ben' 9ftenfd)cnfinbern ju 
bringen, 2ttad)t gegeben ift, bie Ungläubigen unb 35erftoctten auf (Erben 
Brie im §immet ju binben; ja, maljriid), fie ju öerficgeln bis auf ben 
£a§, toenn ber 3 0r » ©otteö foü auSgegoffeu toerben über bie 53öfen 
ofjne SDcaaf? ; auf ben Sag, menn ber §err tommen toirb, Gebern ju ber« 
gelten nad) feinen SBerfeu, unb 3ebcrmann ju meffen mit bem SJcaat^e, 
mit bem er feinen 9iäd)ften gemeffen fjat. 

3. ©arum ertönt bie Stimme bcö §errn an aüe @nben ber Srbe, 
baß 2Ufc, wcfdje teuren motten, fjörcu mögen: ^Bereitet (Sud)! bereitet 



— 2 — 

gud) auf baS, was ba fommen foll, benn ber Jperr ift nafje; unb ber 
3orn beS £errn ift cntjünbet uub fein ©cfjwert ift fd)on gejücft im 
Jpimmet unb wirb fallen auf bie Sewofjuer bev grbe! ja, beS §>errn 
2lrm foll offenbar Werben! Unb ber Sag wirb fommen, baß bie, meldje 
nidjt ber Stimme beS Iperrn, nod) feiner ©iener gefjordjen, nod) 2ld)t 
geben wollen ben Sßorten ber '•ßropljcteu unb Slpoftel, abgefdjnitten werben 
follen bon bem 93olfe, benn fie finb üon meinen Orbnungen gcwicfjen unb 
Ijaben meinen ewigen ©unb gebrochen; fie fliegen nidjt ben Jperrn, um 
feine ©ered)tigfeit ju erfüllen, fonbern 3ebermann getjet feinen eigenen 
2Beg, unb nad) bem Silbe feines eigenen ©otteS, beffen Silb bem ber 
Sßett gteid), unb beffen öefdjaffenljeit bie eines ©öfcen ift, ber alt wirb 
unb Beigeben fotl in Sabrjton, ja, Sabtjlon bem großen, baS fallen wirb. 

4. ©arum id), ber £)err, ba id) bie Seiben fenne, meldjc über bie 
Sinwofjncr ber grbe fommen werben, fjabe meinen SMener Qofepf) ©mitfj 
jun. berufen unb ju ifim geftirodjeu oom £)immcl unb iljm iSefefjle gegeben, 
unb aud) Sefefjle an Slnbere, baß fie ber 353elt biefe £)inge üerfünbigen 
follen; unb 2IlleS baS, baß es möd)te erfüllet werben, was gcfdvrieben 
würbe burd) bie ^ropfjeten. ©ic <§d)Wad)en biefer 3Bclt fotten f)eröor= 
fommen unb nieberftürjen bie 2)iäd)tigcn unb ©tarfen; bamit ber 3/Jcnfd) 
nidjt ju 9?atfje gefjc mit feinem 9cäd)ftcn, nod) fid) oertaffe auf ben 2lrm beS 
gfeifdjeS, fonbern baß 3ebermann reben möge im tarnen beS £>errn §errn, 
nämlid) beS grlöfcrS ber Sßelt; bamit ©taube junefjme auf grben, mein 
ewiger Sunb aufgerichtet unb bie gütte beS göangeliumS oerfünbiget 
werbe burd) bie ©cfjmadjen unb ginfältigen an ben gnben ber 3Mt unb 
ju tönigen unb gürften. 

5. @ief)e, id) bin ©Ott unb f)abe es gefprocf)en. ©iefe ©ebote 
finb oon mir, unb würben meinen Wienern in itjrcr @d)Wad)f)eit gegeben 
nad) ber SBeife iljrer ©pradje, bamit fie jur grfenntniß fommen mödjten, 
unb infofern fie irrten, eS funb werbe; unb infofern fie nad) SBeiSfjeit 
ftrebten, fie unterrichtet, ober infofern fie fünbigten, fie gesüdjtigt werben 
fönnten, bamit fie bereuen möcfjteu; ober wenn fie bemütbig wären, ba^ 
fie ftarf gemadjt würben unb gefegnet oon ber Jpölje unb grfenntniß 
empfangen oon gut ju gtit. Unb nacfjbcm er bie Urfunben ber ^cüfjiteu 
empfangen bat, f)at mein ©iener 3ofept) <Smitf) jun. 33otlmad)t erhalten, 
baS Sud) ätformon nad) bem SKatljftfjtuffe ©otteS burd) ©otteS traft 
511 überfein; unb aud) biejenigen, benen biefe ©ebote gegeben Würben, 
fotten 2ftad)t haben, ben ©runb biefer tirdjc 311 legen unb (jcrüorsubringcn 
aus ber 3Serborgenf)eit unb bem Suufcl bie cinjige mabre unb lebenbige 
Äirdjc auf ber ganjen grbe, mit ber id), ber £err, wohlgefällig bin; id) 
rebe jebod) üon ber Sirdje im ©anjen unb nid)t oon bem ginjelncn, benn 
id) ber £>err fann nid)t auf <Sünbe mit nur bem geringften ©rabe bon 



— 3 — 

9iad)fid)t fjcrabblid'cn; bcnnod) fofl ber, meldjer bereut unb bie ©ebote 
bcS £errn befolgt, Vergebung finben; oon faem aber, luctdjcr nidjt bereut, 
foü baS 8id)t genommen »erben, roctdjcS er fdjon gefmbt Ijar, benn mein 
©eift tnirb nid)t immerbar mit bem SDccnfdjcu rcdjten, fagt ber §err ber 
lpccrfd)aaren. 

6. Unb roteberum fage id) (Sud), o iljr Söeroofjncr ber Srbe, id) 
ber f)err, roiU biefe ©inge befannt madjen allem glcifdje, benn id) fjabe 
fein Slnfcfjn ber $erfort, unb roiif, ba§ aüc üßenf d)en f ollen roiffen, baf? 
ber Jag batb fommt. ©ie Stunbe ift nod) nidjt, ift aber nafje bei ber 
Jpanb, roenn triebe wirb tion ber (Srbe genommen roerben unb ber (Satan 
roirb ©eroalt tjaben über fein eigenes SRcid); ber §err aber roirb aud) 
SDiadjt fjaben über feine ^eiligen unb roirb regieren in ifjrer SDJitte unb 
roirb Ijernieberfommeu jum ©eridjt über 3bumäa, ober bie Sßelt. 

7. gorfdjet uad) biefen ©eboten, benn fie finb roafjr unb getreu, 
unb bie <ßropf)Cäeiungen unb Sßerfjcijjungeu, roctdjc in itjnen finb, follen 
erfüllet roerben. 

8. 923aS id), ber £>err, gefürodjen Ijabc, fjabe id) gefürodjen, unb 
id) entfd)ittbige mid) nid)t befjtjalb; unb obroof)! bie f)immel unb bie Srbe 
oerge^en roerben, fo roirb mein SBort bodj nid)t oergerjen , fonbern roirb 
erfüllt roerben, unb es ift eins, ob burd) meine eigne (Stimme ober bie 
Stimme meiner ©iener; benn merfet auf unb fetjet ! ©er §crr ift ©Ott, 
unb ber ©eift giebt 3 cu fjmjj unb baS 3 eu 9 m B ip toaljr, unb bie 3Bab,r= 
tjeit bleibet oou Sroigfcit ju Sroigfeit. 3lmen. 



(Millennial Star by C. W. Penrose.) 

©iefeS ift ein 3"talter ber Ungläubigfeit. Dbgleid) öiefe Seute 
fefjr oief oon ©Ott unb SRetigion reben, ift roafjrcr ©faube an roirflid) 
©ötttidjcs fefjr feiten. 3n allen praftifd)en 2fugelegenf)eiten bc« ScbcnS 
bcrliert man ben §errn oollftänbig aus bem ®eficf)te. ©ie äRcnfdjcn 
befeunen roofjl mit SBorten, ba§ cS einen ©ott giebt, aber fie fjanbein, 
alö ob er gar nid)ts mit irbifdjen ©ingen 51t tf)un f)abe. 

SSBenn mir oon irgenb StroaS 3 cu 9 n '§ geben, baS ©ott in biefen 
festen Jagen auf ber Srbe tfjut, begegnet man uns mit bem Säcfjein ber 
Ungläubigfeit ober bem rjcrauSforbernben ©cläcfjtcr beS §of)ncS. SBenn 
mir oon gottbegeifterten Scannern reben, rocldje ber §err gefanbt f)at, 
bicfeS ©efd)(ed)t ju belehren, fo wirb Gnfüiration ganj cntfcrjteben ge= 
fäugnet. „SS giebt je^t feine 3nfciratiou mefjr!" ift bie beinahe all' 



— 4 — 

gemeine Slnttoort auf unfcr ^cugnifj. 9?un magen mir aber 31t behaupten, 
baf? gingcbung beß tjcil. ©ciftcß ntcljr ober »eiliger bem ganjen SDccnfd)en= 
gefd)led)tc ju ÜEIjeü wirb, uttb bafj ofyne biefclbc ber 5DJenfd)cngcift eine 
traurige Ceere fein mürbe. £iob 32. 23. 8.: ©er ©eift ift in ben 
Seuten unb ber Obern beß 2lllmad)tigcn madjt f i e oerftänbig." 
SBie baß 2luge, obgleich, jum ©eljen gemacht, bod) s )(id)tß otjnc bie Jpilfe 
beß Sidjteß feljen fann, fo faitn aud) ber ©eift, obgicid) er jum grfennen 
geinacfjt ift, v 3?id)tß üerfteljen, ofjne baß i'id)t ber Onfpiration. „©aß ift 
baß roaljre 8id)t, meldjeß lcud)tet Oebermann, ber in bie SBett 
Eommt." gß ift aud) ber ©eift beß Sebcuß, mic ge-fdjricbcn ftefjt : „3n 
il)m mar \>a$ 8ebcn, unb baß 8ebcn mar baß 8id)t beß 9Jienfd)en." 
gß ift baß 8id)t, baß in ber gtnfternig fdjeinet, „bie g-infternifj aber 
begreifet eß nid)t!" gß giebt fief) pljbfifdj in organifirten SÖJefen 
{unb, alß ber ©eift beß Sebenß ober baß SebenSprinjip, ober in ben 
Jßtrfungen ber ©cefe alß ber ©eift beß 8id)tcß ober baß ^rinjip ber 
Snteüigenä. g« ift „baß 8id)t, baß in allen ©ingen ift, baß allen 
©ingen Seben giebt; cß ift i>a& ©cfe£, burd) meldjcß alle ©inge 
regiert merben, nämtidj bie 2)cad)t ©otteß, ber auf bem £f)rone 
fifct, meldjer ift in bem 33ufen ber gmtgleit ober in ber üftitte 
aller ©inge." (Doct. and Cov. pag. 98.) gß ift ber ©eift ber 
9Bat)rr)eit, unb alle Sffiafyrljeit mirb burd) baffelbe lunb getrau, gß füfjrt 
ju 9fed)tfd)affenljeit unb marnt gegen ©ünbe. gß ift baß ©cfcjj, baß in 
baß §erj gefdjrieben ift. Söenn ba^ 2)?cnfd)engefd)tcd)t mollte barauf 
2ld)t geben üon Äinbfjeit an unb fid) bon il)m in allen ©ingen leiten 
laffen, fo mürbe eß oljne ©iinbc jur ©eligfeit I)cranmad)fen, benn eß ift 
ber ©eift ©otteß unb füfjrt jn ©ott. 

2lber bem SBiberfadjer, ber aud) ÜEcufct ober Satan genannt mirb, 
ift erlaubt einen entgegengefc^ten ginfhtfj auszuüben, ber ©unfelljeit über 
bie ©eele bringt unb $um Sobc fütjrt , unb beut 3)2cnfdjengefd)led)te ift 
eß freigeftellt, für fid) felbft ju mäljlen, mcfdjem giufluffe fie fiefj l)in= 
geben, meldjen ^ßfab fie einfdjlagen molleu. ©er ©eift beß §errn mill 
nidjt immer mit bem üDJenfdjcn redjteu, unb menn fein erleudjtcnber gin- 
flufj jurücfgesogcn ift, finlt er (ber üftcnfdj) fdjnell in ginfternig unb 
glenb. ©er Verfall ber müdjtigftcn Nationen ber grbc ift leidjt erflärt, 
menn mir bie atlmäf)(igc 2lbnal)mc beß 8id)teß ber 933af)rljeit, beß ©eifteß 
ber Sßeißfjeit, ber Onfpiration beß 21 (Im ad) ti gen, meldje allein grfenntni§ 
giebt, in golge itjrer ©ittenberberbnifi unb 23crbred)cn Dcrfolgen. ü)Jenfd)en 
merben oft burd) tiefen ©eift beranlajjt, ben ©ang itjrer ©cbanfen in 
eine befonbere 9ttd)tung ju (enfen, unb fie merben megen biefer 3Biü= 
fäf>rigf eit mit feinem glüftern burd) bie gntroiefetung trgenb einer großen 
2£af)rt)eit belohnt, bie oorljcr ber Seit niibefannt mar. 9lnbcre merben 



— 5 — 

ociQitfaßt, bie Energie ifjrcr «Seele einem befonbern ©egenftanbe ju 
mibmen, itnb bie gotge ift bie §)erüorbringung neuer unb wunberbarcr 
Erfinbungen. 

£>aö ßicfjt, wctcfjcö biefe SMngc funb giebt, ift oon ©Ott, unb bei' 
Öiufjm unb bie Sf)re ifjrer Entwidmung gehört ifjm allein; ober bie 
2Jcenfd)cu finb fo weit ooit bem Urheber beö 2id)teö unb ber SS5at>rrjett 
abgewichen, bag [ie ade Efjre für fid) fefbft beanfpruetjen unb fogar bie 
Oufpiration läugneu, oon ber fie geleitet worben finb. £)aö Sidjt ©otteö 
crlcudjtct bie Seele, aber jluingt fie nidjr. ©er freie 2Biflc beö SJienfdjen 
wirb nicfjt aufgehoben. Er fann baö Sid)t oerwerfen unb bie ifjm mit« 
geseilte Ontcüigens mijjbraudjen. g-ür aflcS baö wirb er einft 9tcd)en= 
fdjaft ju geben b,aben. 9cad) feinem Sichle unb feinen ©efegenfjeiten wirb 
er gerietet werben. 

Sieben biefer allgemeinen 3ufpiratiou beö 2)ienfd)engefcl){ed)tcö giebt 
cö Ijäufig eine befoubere, meldje nur beftiinmten ^erfonen gegeben wirb, 
um fie für ein befonbere« unb wichtige« Sert ju befähigen. Sluf biefe 
3£cifc finb btc großen ©elfter eine« jeben 3eita(terö geleitet unb in ifjren 
flauen unb Unternehmungen nnterftüfct worben. So war eine befonbere 
Eingebung, bie Eljriftopb, ßotumbtiö beftimmte, bie unbefaunte £iefe jur 
Entbecfuug anberer Sauber 51t überfcfjiffen ; c« mar eine befonbere (Sin« 
gebung, metcfje bie Ißifgrimoäter antrieb, naef) bem weftiidjen Erbtfjeife 
als ein 2lfl)l ju fliegen; cö war eine befonbere Eingebung, bie Üjre s ZRa^= 
fommen in ber Slbfaffung ber Eonftttution ber bereinigten (Staaten bc= 
cinftuf3tc; unb befonbere 3nfpiration fmt jeben wichtigen Stritt oeranlafät, 
ber je Dom anfange an für baö Söofjl beö TOeufd)engcfd)lecf)teö getfjan 
worben ift. 

2(ber bie I)öd)ftc g-orm bei - 3nfpiration auf Erben ift bie, welche 
ben "Propheten ©otteö oerbeijjcn ift, bie oon ifjm berufen finb, bie ®e= 
böte, Öetjren unb ©ruubfäße beö ipimmelreidje« ju oerfünben. £)urcf) 
biefe Eingebung fommt eine Erfcnntnifj oon ©Ott — bem Urheber unfereö 
©afeiuö, oon unferem 33erf)ältniffe ju ifjm, oon unferem Urfprunge, oon 
bem ^weefe unfercr Ejiftenj, oon unferer ewigen 23eftimmung unb oon 
ben Singen, ofjnc welche bie ÜBeiöfjeit, Störte unb Jpcrriidjfeit biefer 
3SeIt nur wie bie öorübergefjenbe Sdjönfjcit ber ölumen ober wie ber 
rurge ©lanj ber Tautropfen am SDJorgen ift. 

©old)e Onfpiration b,at fid) jcberäeit unter bem SSolfe ©otteö funb 
gegeben. Sie würbe uidjt nur ben Scannern $u Jtjcif, wc(d)e ©Ott ge« 
feubet fmttc, bie SJienfdjen 31t faetetjrcn , fonbern aud) Derljältnifjmäjjig 
benen, wcldje itjrcn 2lnweifungcn gotge Iciftetcn. ©afl ift, Waö man bie 
©abe beö fjeiligen ©eiftcö nennt, Eö ift eine befoubere Segnung für 
aüc bie, meldje bem Eoaugclium Efjrifti gcfjordjcu, unb eö crteudjtet fie, 



— 6 — 

£)ingc ju »elfteren, welche ben SBetfen unb klugen biefer 3Bclt oerborgen 
finb. 3n 33crbtnbung mit biefer hjmmlifchcn (Eingebung hat ber §crr 
einigen feiner ©iener Sunbgebungen feiner ©egenwart unb Stacht gegeben. 
Sftofeö würbe in alten Jagen beborjugt, loic Oofcph ©mith in biefen 
legten Sagen auf ähnliche Seife bcgünftigt rourbc. 2Ibcr obgleich, biefe 
befonberen iSingcbungen nur Scannern ju Streit geworben finb, welche 
ba8 heilige ^rieftertbum hatten unb ju giihrern beö 33olfe8 berufen waren, 
bamit fie hinlänglich für iijv 3Berf auögerüftct fein möchten, finb boch 
bie (Singebungen bcS h,cit. ©ciftcS innerhalb beS Bereiches aller DJtenfchcn. 
211« bie erftannte SDJenge bie SDcacbt beS heiligen ©eifte« fah, welche fich 
burch bie Slpoftel am ^fingftfefte funb that, ermahnte fie ^ßetruS , baß 
fie 33ußc thun foüten unb fich taufen laffen auf ben tarnen 3efu Ghrifti 
jur Vergebung ber Süuben, bann würben fie auch bie ©abc beS h,ei(igcu 
©eiftc« empfangen, ©amit aber ja iJiicmaub bie SDcöglichfcit beö Qjm= 
pfangen« biefer großen ijummetSgabe bezweifeln möge, futjr er fort jvi 
fagen: „©enn euer unb eurer Sinbcr ift biefe 33crhcißung, unb 
2Uler, bie ferne finb, welche ©Ott, uufer £>err, herjurufeu 
wirb." (2lpoftclgefch. 2, 33. 39.) SBenn bie (gingebuug beö heiligen 
©eifteö allen SJcenfchcn in jener gut jugänglich war, warum follte fie 
nicht auch in ber gegenwärtigen $eit ebenfo fein? Sein bernünftiger ©runb 
fann als Verneinung biefer grage aufgebracl)t werben, unb boch wirb bie 
bloße 3bee einer Snfpiration in ber je^igen $eit jurücfgetoicfen. Sias 
fommt baher, weil ber ©eift be« Unglauben«, ber üon bem SBibcrf acher 
fjerrübrt, reißenb um fich greift unb ungeheuren Grinfluß über bie §erjcn 
ber SOcenfchen gewinnt, ©laubc, welcher ber (Seele Sraft giebl, bie (gtn- 
gebungen oom §immcl ju erlangen, fcheint naef) unb nach, aus ben ®e= 
müthern ber Slcenfchett 51t weichen, unb bem greifet, Unglauben unb 
niebrigen 3Mtfinne ^5(a§ ju machen. 

«Sehr fatfd)e 2lufichten h.aben bie Scntc auch in ©cjug auf bie 
3BirIungen ber Snfpiration auf ben SDJenfchengcift; mau fcheint nämlich 
ju benf'en, baß ein gottbegeifterter öftahn eine 2lrt übernatürliche« SBefcn 
fein muß; Wenn fie aber in ben Sagen ber alten Propheten gelebt fjätten, 
würben fie biefelbcn at« Ccutc mit ben gleichen Neigungen Wie fie fctbft 
gefunben haben, ©öttliche (Eingebung, bie Ü)inge Bon ©Ott ju oerfünbigen, 
fe^t burchauö nicht bie (Srfenutniß aller aubern ©inge borau«. ^etruö 
rebete burch bie Sraft be« heiligen ©eiftc«, aber bie Ccutc, . mährenb fie 
über feine Sefjrfäge erftauuten, bemerften ohne SDJühe, baß er ein einfacher 
unb nngelehrter ÜJcann war (2tpoftetg. 4, 33. 8—13). ßinwenbungen 
Werben fchr häufig gegen bie beanfprucfytc Onfpiration be« 33ucbe« ü)cor- 
mott wegen feiner gelegentlich borr'ommenbcu grammatifafifeben Unge= 
nauigfeiten gemalt; aber c« follte nicht borau«gcfci3t werben, baß ber 



— 7 — 

©eifi, wctdjcr göttlidjc Safjrtjcit bei - (Seele offenbart, notbwcubig attd) 
bie Sorte formircn muffe, in wctdjem biefc 3Ba^rr>citeit Stubern mitgeteilt 
werben fotlcu. ©ie Seele behält ttjven eigenen S^aratter nnb 23i(bung8= 
grab, wenn oon bem ©eifte erfüllt, ebenfo wie ju jeher anbern 3eit; il)re 
Gräfte werben crl)öl)t nnb mefyr cntwicfelt, aber nidjt umgefdjaffen. ©al)cr 
wirb bie ©pvadje iufpirirter Sßerfonen, Ujre 2luebrucfSwcife ltnb ©ebanren* 
folgcnmg mit ben natürlichen (Eigenheiten ifjrcS CifjavaftcrS ftets in lieber* 
cinftiinnutng fein, ©enn obglcid) eö ber (Seift ift, ber offenbart, fo ift 
c8 bod) ber SDtenfd), ber mitteilt, beim „ber ©eift ber ^ßropljcten 
ift ben *!ßrop(jeten untertfjan!" 

Senn (Sott einen DJiami mit einer (Srfenntniß oon ^rittäipicn 
erleuchtet, wcldje jnm ewigen 8ebcu unb ber (Srlöfnng geboren, fo folgt 
bitrdjauS nid)t, ba§ er aud) mit bem 2Jerftänbniffe oon grammatitatifd)cu 
Regeln, ober oon Sänften unb Siffcnfdjaften erfüllt Werbe, obgleid) ber 
(Seift ber Safyrfjeit il)n in ber (grlangung beö 9Jerftänbtiiffe8 einer jeben 
Sabrtjcit fräftig unterftüfeen wirb; nod) ift e8 für feine Stellung als 
ein gotterteudjtetcr 9Diaun notbwcubig, baß er irgenb ein in bie Slugcn 
fallenbc« Sttuber ocrridjtcn muffe, ober fonft eine außerorbentlidjc Snt* 
faltung übernatürlidjcr Kräfte bewerfftcltigcii muffe, ©ie ägtjptifdjen 
^3riefter, bie nidjt oon ©Ott outorifirt waren, oolläogen Sunberbinge 
oor ^ßljarao, unb 3oI)anne§ ber Säufer, ben SefuS unter bie größten ber 
^ropl)cten jäblte, t)at fein einziges Sunber getfjan. 

Senn ein oon ©ott berufener üftann unter bem (Sinfluffe bcS 
©eifte« ©otteß fpridjt, werben Diejenigen, wctdje if}ii boren unb nad) 
3Bar)vfjeit oertangen, oon ber Safjrfjeit feiner Sorte burdjbruitgen, beim 
bie göttlidjc v 3Jatur in tfjnen regt fid); baS l'idjt il)rc8 ßebenö ift ange» 
jüiibct, wie ba8 latente £id)t ber grbc bind) bie Straften ber aufgeljenbcn 
Sonne geWecft wirb, unb fie empfinben unb afjncn bie Saljrljeit, obgfeid) 
fic oiettcid)t nidjt im Staube finb, ju erffären, wie ober warum, ©er 
J-rcunb ber Saf)rf)eit unb ber nad) ©eredjtigf'cit Strcbenbe bebarf fetneö 
Sunberg, fid) ju überzeugen, beim 8id)t ftrebet nad) 8td)t, Sntetßgenj 
nad) 3ntelligcit5, unb ber ©eift ber Seiffagung in bem 9QJanne ©ettes 
oereinigt fid) mit bem 8td)te ber Safyrfjeit in feiner eigenen Seele unb 
giebt ^eugniß mit einer traft, bie fein äußeres 3cid)en ausüben föniite. 
21ber bie SDienfdjcn oertjärten ifjre ^crjcn gegen biefcö innere 3 cu 9 n '§ 
nnb bringen fid) batjer fclbft unter SBerbctmmntjj. „©a8 ift bie 93 er = 
bammniß, baß 8id) t in bie Sei t gef ommen ift unb bie 3)tcn = 
fdjeu lieben bie g t n ft e r n i jj inebr al« b a 8 8 i dj t , beim ifjre 
2T t) a t c n finb böfe." (§8 giebt Saufcnbe oon Seilten, weldjc baö 
3eugniß ber Slclteftcn ber tirdjc 3efu (Stjriftt ber ^eiligen ber legten Sage 
gebort unb bie Sab,rf)cit unb traft irjrcr Sorte gefüllt, bie aber ben 21n= 



trieben beö ©eifteS, ber ,3eugnij3 giebt , miberftanben unb fief) oon bem 
SSJiberfai^er fmben gefangen nehmen laffen, ber tmmerbar tood)t, SBnfyrtjeit 
unb 8icf)t Don bem fersen beS üöcenfcfjen 511 nehmen, fobalb nur be« 
SKenfdjen eigene Slbneigung ifjm bie ©etegeuljeit boju giebt. 

2I6er biejenigen, metcfje ber „fanftett, teifen Stimme" gefolgt finb, 
unb Ijaben get)orcf>t bem SBilten ©otteS, ben er burd) feine erleuchteten 
©iener offenbart fjat, finb mit ber (Eingebung be$ Zeitigen ©eiftc« für 
fiefj fetbft gefegnet morben, ber 3 eu 9 n iß 9 tcbt Don oem 23ater unb bem 
(SoFme, bie Sieben ber Sßvop^eten ffar inadjt unb bie @ee(e erleuchtet, 
Wie ber ©onnenfe^ein auf ber Srbe erwärmt, begtüctt unb neue? Sebcu 
giebt. @8 tft fein eingebilbeter (Sinflufj, fonbern ein wirflicfjer, wie baS 
S£age§licf)t. @S fütjrt ju feiner Uebcrtretbung, ncranlafjt feine Srtra» 
üaganj in Sitten unb ©eberben, fonbern tft natürlich, oernünftig unb rufjtg. 
Sie wüben (Schwärmereien ber gntfjufiaften unb bie ©onberbarfeiteit fog. 
^ßiettften, SDJucfer unb gattatifer fyaben ntcfjt mcfjr 2lelmficf)feit mit ber 
©abe beS ^eiligen ©eifteö als bie Srrerebcn eines SBafjnfinnigcn ober bie 
3luStaffungen eines ©etrunfenen. 

55aS 2Jienfcr)enge[cr)iecf)t Wirb geleitet, fjitt unb fjcv getrieben unb be= 
geiftert öon oietertet geiftigen ßinflüffen, beim eö giebt niete fatfdje ©elfter 
in ber SBett, bie naefj ber §errfcf)aft über bie 3flenfcf)en ringen; eö ift 
aber nur buref) bie Stleucfjtung beS [(eiligen ©eifteö, baß fie erfannt unb 
oerftanben werben fönnen, unb wenn bie üDccnfcfjen biefe götttiefje @in= 
wirfung berwerfen, unb ifjre 2Iugen gegen tt)v Sicfjt üerfcfjliejjcn, finb fie 
in ©efafjr, auf bie *ßfabe ber gtnfternifj ju itjrem enblictjen (Stenb unb 
SBerberben gefüfjrt 31t werben. 

9lber wäfrrenb bie Sßeit btinbtingö iljrer foetaten unb »olitifcfjen 
^erftörung entgegen eilt, erfjcbt ftcfj baS 23otf ber ^eiligen beS 3l((erf)öcf)ftcn 
in geiftiger, intettectuefler unb ptjtjftfdjer Sroft, benn Slüoftcl unb ^vo- 
öfjcten finb in iljrer ü)iitte, bie Ümen ben SSMlfen ©ottcS burd) bie traft 
be« Zeitigen ©eifteö offenbaren. 



— 3b* fltaubet, bafe Qofepb Smitb ein $ropbct mar, unb boeb tonnten SSiele 
fogar biefeS nid)t glauben, aU er noeb lebte; nun er aber tobt ift, glauben fte e§. 
3efu§ war ein ^ropfyet, cbgleicf) nur 2Benige e§ glaubten, al§ er auf Urben manbelte ; 
afe er fte jebod) »erlaffen batte, tonnten fte alle an feine göttliche üftiffiou glauben. 
So tft e§ immer ber gall gemefen tu Sepg auf alle ^ropbeten ; bentt bie Söbne berer, 
meldje bie $ropbeten getöbtet baben, bie in ü)ren Sagen lebten, »erebrten bie ©rab= 
mäler berjenigen, melcbe ibre SSäter bem Sobe überliefert batten. 2lls Skrebrer ber 
tobten ^ropbeten bat bie SSBctt jeberjeit bie lebcnben betämpft. — 

§e6tr ß. ftimbaü. 



— 9 — 

Audiatur et altera pars. 

SB!tiffion§tanjIei, Büridj, 31. Sejbv. 1868. 

„9)fan muji and) ben anbern Jfjeil fjören!" ©iefcn Salj 
bcS alten römifdjeu 9ted)tc6 Ijabcn wir als üftotto uufcrer SRonatSfdjrift 
an bie ©ttrn gefctjriebcn, nidjt jcbodj in ber 2lbfid)t, mit bicfcu SEBbrten 
eine beftimmte, Bon uns felbft einjitfdjlagcnbc 9iid)tung unfercr |)aiibfungS» 
weife anbcuten ju wollen, als melmeljr auf einen llmftanb aufmcrffam 
ju macfjen, ber bis jefet in ber öcnrtfyeilung unfereS SßolfcS, feines Ur= 
fprungcS, feiner ©efdjidjte, feines ©tauben« unb feiner S3eftrebungen eine 
allein mafjgebcnbe 9iotlc gcfpiclt fjat: £>ie SBermerf ung unfercr 
\i c fj r e n , bie 2? e r b, ö tj h u n g unfercr 21 e 1 1 e f t e n unb bie $ c r - 
folgung uufcreS 53 o ( f e S oon Seiten bcS gegenwärtigen 
©ef djlcdjteS otjne Prüfung unb Unter fud)ung auf baS ein« 
f e i t i g e 3 c » 9 " i f? u " 1 c v c r S e in b e f) i n. 

2Bir roollen uufcre SBorte nidjt mit einem £)iuwcifc auf baS SBer= 
faljren ber Könige, gürftcn unb ^Regierungen ber meifteu djriftlidjcn 9ia= 
tionen nerfdjwenben, benn bie ©nuibfäfee, oon wcldjen biefe in iljrem 
l>ertjattcn ju alten „Weiterungen" geleitet werben, finb fo als allgemein 
anertannt oorauSjufcr^en, bajj unfere Stage barüber ats eine nur fdjwadje 
(Stimme im „©rofjcn ßljor" fid) bcrlicren müjjte. >$ u f c ft Dcm ^ er 
2Baf)rI)eit beS culturfjiftorifdjeu Sa^eS überjeugt, bafj bie ^Regierung eines 
{eben 23olfeS mit allen ifjrcn s ]3rinjipien, 33erorbnungen, SRadjtDerljättniffcn 
unb 2tnftrebungen ntetjr ober weniger baS SRefuItat Don beS ^otfcö eignem 
innerut SBefen, feiner 33crgangcufjcit, feines SfjaraftcrS unb feiner ©efüfjtS- 
anfdjauungcn ift, menben wir uns fjiemit au 35ie, wetdje burd) Stellung, 
SBeruf, latent, (5rijcb,ung, 9veidjtfjum unb aubere SJorjüge einen teitenben 
(Sinflujj auf ben GhitwicfelungSgang iljreS 33olfcS ausüben, in Äurjem an 
alle ©ebilbeten unb an alle SDte, wcldjc fid) für redjtfdjaffene unb auf' 
richtige Öcute fjatten, als bie waljreu SKepräfentauten bcS SBolfeS, ja baS 
2>olf felbft, bamit wir, geftüfct auf unfer bereits erwärmtes SDiotto, an 
ifjr ©erecfjtigf'eitSgefüljl appetliren unb ein redjteS unb gerechtes Urttjcil 
oon itjncn forbern tonnen. 

«Spielt nidjt fdjon je(jt beim 8efen meiner 2Öorte ein oerädjtlidjeS 
Sädjeln um ©eine Sippen? ©efjt nid)t bort fdjon ein 2lnbcrer mit ben 
2Bortcn beS £)affe6 gegen uns tjinweg? 3ft nidjt Ijicr ein beforgter Jreunb, 
SJater, 2?orgefcrjter ober 33erwanbter benutzt, uufcre 9lufforbcrung non 
ben Dfjren unb beren inögtidjcn (Siubrnd Don ben ©cntütljern ©crer ferne 
ju tjalten, bie ifjm treuer finb? Sßirb nidjt bie treffe, bie Äanjel unb 
baS ^Bureau, fobalb wir nur irgenbwo oor baS 2>o(f ju treten wagen, 



— 10 — 

mit einem übereinftimmenbcn Sffiorte ber 35erurtl)ei(ung uns bem Oftra= 
ciSmuß ber öffentlichen $erad)tung preisgeben? Unb warum? 

Sßeit jener ©pötter bie §»ot)tt)eit unb Stbfurbibät unferer 8cf)rcn 
unb ^eugniffe burd) forgfättige Prüfung entbeeft? SGßeit jener ßntrüftete 
fcfjon fo Diel Unredjt, ©ünbe unb Söfeß an unö gefet)en ober oon unö 
oietteidjt fetbft erlitten? Seit jene beforgten greunbe au8 unferen eignen 
SBortcn, Jfjun unb treiben bie Ueberjeuguitg oon ber ©emeinfd)äbtid)feit 
unferer Jenbenjen gewonnen? SDBeil jene ,3citung«fd)reiber, ©eifttidje unb 
©camten in preiSWürbigem @ifer für ber 2)cenfd)f)eit SSJotjI ber üDcüfje 
fiel) unter jogen unb unfere ^rinäipien geprüft, unb beren faffdje ©runb* 
lagen erfenuenb, fiefj barum für berufen fjietten, bie Jräger berfelben ju 
branbmarfen? SBeit man überhaupt tängft bie 2tu8fagen unferer geinbc 
mit unferen eigenen ©runbfäfcen unb Jpaubtungcn abgewogen unb bie 
teueren als 51t leiefj t gefunben fjätte? 

Sefer! ©u weifjt eö, bem ift nid)t fo, audj ntcfjt in einem einzigen 
gaüe. 

31(8 3ofepf) ©mitb, bie Ueberfe^ung beS S3urr)e« SDcormon beforgte, 
unb er Don ^öbet^aufen wie ein SCßilb oon Ort ju Ort gefyefct würbe 
unb bie geifttidjen sperren aller 9veligion8partl)eien mit alten Dritteln 
it)rer ©etetjrfarafeit gegen ben ungefdjufteu jungen SJZann toSbonnerten; 
at8 beffetben üDJanneS '•propfjetcntaufbafjn burd) bie Äugeln feiner geinbc 
beenbet würbe unb aüc 3eitungcn mit ©etbftjufriebenfjeit ben Untergang 
beö 2)cormoni8mu8 oorauSfagtcn; als bie ^eiligen ber testen Jage unter 
namentofen SBerfofgungen im freiefteu Sanbe ber @rbe oon üDciffouri nad) 
ötlinoiß, oon 3Ümoi8 nad) bem fernen SBeften getrieben würben unb ein 
Jpaflelujaf) ber greubc über bie 3lu8fid)t, bafj fie bort alle oerljungcm 
müßten, in ben 3eitungen ertönte; als fetbft nodj im Saljre 1856 bie 
bereinigte ©taatenregierung, bem ©ruefe mädjtiger ^artfjcien nadjgebenb, 
eine 2lrmee jur 23ernid)tung ber SDcormonen nad) Ural) abfanbte; unb 
aud) je£t nod) in allen d)rift(idjen Sänbern ein wafjreß gntfefjen unter 
ben Seuten über bie Abnormitäten biefcS „ijwiltingüberrefteß ber 33ar» 
barci" b,errfd)t: — finbet biefc fetbft burd) ba8 SÖiut uufdjulbig gemorbeter 
grauen unb Sinber nid)t ju befänftigenbe Jobfeiubfdjaft ben Seifall jener 
gerechten ©timme in ber üDcenfdjenbruft, wctdjc fid), unbeirrt oon ^art^ei» 
leibenfdjaften, ftet«, getreu ifjrem göttlidjen Urfprunge, enblidje ©eltting 
oerfd)afft? §>at nid)t ber gemeinfte 5ßerbred)er bei Sud) baß unoeräujjerlid)e 
9ied)t, gehört 311 werben, elje man itjn oerurtljeitt? Slber eß ift nid)t ba6 
erfte üDcat in ber ©efd)id)te djriftlidier Götter, baß man SDJänner, bie 
eine anbere 2lufid)t über retigiöfc £>inge ju fjaben ober ju teuren wagten, 
alß bie tjerrfdjenben, mit Verfolgung, wüftem ©efcfjrei, 23erleumbung unb 
©djimpfworten jum ©djweigcn bringen wollte. 9cur einmal würbe unferem 



— 11 — 

2Jolfe eine gerechte 2lncrrcuuung oon «Seiten einer fjofjen ^crfönlidjtcit 
ju Ztjtil, aU immlicfj bie 21bgefanbten unfcrcS SSolleö befdjwcrbcfüljrcnb 
über baß ungeheure Unredjt, baö man ibnen augetfmu fjattc , bor ben 
s ]>rafibenten ber bereinigten Staaten, Jpcrru Van Buren erfdjicncu, ant= 
wortetc er iljnen: „Steine §crrcu, Qfjre Sadje ift gcredjt, icl) fann aber 
Wdjt« für Sie tfjiin!" 

Söcnn nrir gteid) iDJartljin Sutfjcr auf bem 9veid)«tage ju SßorinS 
ausrufen: „Sfiknu wir nid)t mit f)cüen unb Haren ©rünben aus ber 
heiligen Schrift überwunben unb überwiefen werben, fo tonnen unb werben 
wir nidjt wiberrufen; fjier ftcfyen wir, wir fönnen nidjt auberS; ©ott 
betfe unö; Slmcn!" fo muffen wir wof)t einen feften @runb für unfern 
©tauben Ijabcn, einen ©tauben, für ben ^unberte fdjon mit ilncm tfeben, 
Xanfenbe mit bem SJcrluftc Don $r>ab unb ®nt, Slüe aber burd) mandjerlct 
£rübfat 3 eu 9 n >B gegeben tjaben. 2Bir Warnen bafjcr tSuctj 21ttc, bor» 
fid)tig ju fein nnb ju prüfen, cf)c benn it)r urtbeitt, auf baj? ü)r uid)t 
etwa erfunben werbet, a(S bie, fo wiber ©Ott ftrcitcu; fonbern, wenn fie 
UebtcS boit uii« reben, bebenfet unb rjöret aud) ben anbern STrjett. 

Audiatur et altera pars. 

Karl G. Maeser. 



S5rtcf tioit ^röflbcnt Brigham Young an ben Weiteren 

Karl Gr. Maeser. 

S a 1 3 f c c |'t a b t , 9. Ottobcr 1868. 
lieber ©ruber! 

1)ie ©riefe bon SSx. grant'tiu SD. SRidjarbS wafjrcnb feines 
2tufentt)a(tc8 in (Suropa unb feine llntcrrebuugcn mit mir feit feiner 
;pcimfehr fyabcu inidj oou bem gortfdjrittc beS SBorteS beß iperrn in 
ber Sd)Wcij unb Bon 3f)rem tgifer unb 3b,rcn ©emüfmugcn in ber 2tu3= 
breitung bcö ßuaugcluimß in jenem Sanbe in ß'enutnif? gefegt. 3d) bin 
ferjr bantbar äu frören, bafj ba8 Sirfjt be8 JpimmelS in ben ©cmütfjcru 
Sjicfcr oon ©enen, bie redjtfdjaffcnen fieqenö finb, in Sentratcuropa ju 
bämmern beginnt, unb id) bete beftaubig für bie SBofjtfaljrt beß jerftreuten 
3frae( unb bon 3' 0n8 Arbeitern in jenen umnadjtcten Säubern. 

23r. graut (in rjat mit mir über baS ©ebürfnijj ber üftiffton bon 
gebrueften Zuleitungen gefprodjen, um bie 2lc(tcftcn in itjrcti arbeiten 
unter bem 23olfe 511 feiten, unb beantragte, bafj fotdjc Steile bc« ©udjcö 
ber Seljrc unb ©ünbniffe, bie fid) auf Jaufe, 2(uStb,eitung be« 2tbcub= 
mnfyteS, ^füdjten ber 15riefterfd)aft &. be$icf)cn, gebrueft unb unter bie 
Slclteften jn Hjrer Zuleitung bcrtfjeitt würben. 3d) fjaltc biefen Sdjritt 



— 12' — 

für einen meifen unb notfjmenbigen für bag Sßofßergcljcn ber SDtiffion, 
fdjlage bafyer bor, bafj ©ie umfitfjtig oorgcfjen, tote eö 3f)re 23crf)ä(tuiffe 
geftatten, unb ein menig, oießeidjt einen Söogen auf einmal, Dort fotctjeit 
Steilen brutfen (äffen, mcfdje 3l)nen für bie midjtigften erfdjcincn, rooju 
©ic aud) SluSjügc Don Vorträgen unb anberem ü)cateriat Ijinjufügcn 
fönntcu, oon bein ©ie glauben, baß e8 3l)nen in ber Qjrreid)ung be8 
Outen, meldjeö ©ie beabfidjtigcn, l)i(freid) fein würbe, ©eien ©ie fetjr 
forgfättig in ber Prüfung berfetbeu, unb feljen ©ie barauf, bafj baö, 
maß ©ie aud) brutfen mögen, rid)tig überfeßt ift. 

©eit 3bjcr Slbreife, mie ©ie fdjon miffen, fjaben mir ben 23crluft 
unfercä geliebten ©ruberö, 2le(teften §eber ß. SimbaßS, ju beflagen ge= 
t)abt, unb um ba8 Kollegium mieber ju ocrDoßftänbigen, Don bem er ein 
2)iitg(ieb mar, unb feine ©teile anzufüllen, ift ber Slcltefte ©eorg 31. ©mitlj 
ernannt roorben, roäljrenb ber Sieltefte 23rigf)am 9)ouug jiui. in baß ßol; 
legium ber jmötf Slpoftel berufen messen ift, um bie bind) Slettefteu 
©mitf)'« 93erfe^ung Derantajjte 33acan3 auSjufüflen. 

Unfere t)albjät)rticr)e ßonferenj fdjtof? am 8. b. 23c. ©ie Setefjrungen, 
mcldje in ben ocrfdjiebenen Sßerfammlungen gegeben mürben, mareu Doß 
oon Jpeit für 3frael. ©ie Vorüber, mctdje fpratben, lenften bie 2luf= 
merffamfeit ber 23erfammlung auf bie Scorljroenbigfeit, nur bie in ifjrem 
jpanbel unb ©efdjäfte ju unterftü^cn, meiere ju unö gehören, unb nidjt 
meljr, mie 23iele getl)an traben, mit ben bitterften geinben in unferer 
SUitte ©efctjäftöbcjieljuugen ju Ijabeu, melcbe bie SDtittef, bie mir ihnen 
gegeben, jur gerftörung beS 9teidjc8 ©otte« unb jur Verfolgung ber 
^eiligen angeroanbt t)aben unb uod) anmenben. ©er ©eift beö §errn 
mürbe mit großer Äraft über bie 9t ebner auSgegoffen jur Ueberäcugung 
ber ^eiligen oon ber £b,orf)eit, unfere Starte ben gremben ju geben, 
unb eö mürbe einftimmig Don ben Derfammeltcn Saufeuben beö 23olfc8 
befdßoffen, ba§ mir feine ©ememfdjaft meljr mit ©enen Ijatteu mollen, 
mcldje bie giembcn unterftüfcren; unfere Seiltet aber innerhalb bcS 9tcid)e8 
©otteö ju galten für feinen gortfdjritt unb ju feiner 6t)te. 3d) betradjte 
biefen Sntftfßuf? als ben meifeften ©tfjritt, ben mir feit langer $ät ge= 
tfjan fjaben, unb menn baö SBot! feineu öunb Ratten miß, unb id) benfe, 
fie merben e8 tfjuu, blitfe id) mit 3 UDer fitf) t au f ^ aS f ur unS barauö 
f)cvüorget)enbe ©ute. Sßürben mir fo anljalten, mie Viele getfjan fjaben, 
ber Jpcibe unb ber grembe mürbe fortfahren, fid) in unferer SDcitte ju 
Dermeljren, biö fie unS an bem Vaßot überftimmen, unfere SDcunijipat- 
angelcgent)citcn in bie ipanb nefjmcn unb alle territorial- 2lemter befe^cn 
mürben, unb bie 33cormonen Ijätten balb feine 9tcd)te mefyr, bie Sintere 
gebunbeu mären ju refpefttren. 2Bie eS aber nun fteljt, merben mir 
fetbftftänbig fein, unb bie grembeit, menn fie finben, ba§ fie feine 9teid)= 



— 13 — 

tljümer met)r aus uns tjerauSbefommen fönnen, werben unfer Sanb für 
aubere Stimate umtaufdjen, unb wir werben unS felbft überlaffen bleiben, 
um baS SHcid) ©otrcS aufzubauen. Sdjon finb eine äüijaf)! unfercr 
eigenen Sauflcute unb einflußreichen Sttänner ju einer Soobcratio=2tffo= 
ciation jufammengetreten, nm bie iöürger mit Söaaren ju mäßigen greifen 
ju berfefjen, roctdjc Slffoctatton, (Joffe id), it)rc ,3weiganftalten in jeben 
©cjirf unb jebe Weberlaffung in Utaf) auSbet)nen wirb, £)ie gterabfefcung 
ber greife ber SBaaren Wirb bem 33o(fe gut ttjun, unb auet) ber Profit, 
welchen bie Slffociatton madjt, wirb in bie Spänbe beS SßotfeS übergeben. 

9)cein ©aueontraet mit ber Union ^QCific=@ifenbal)n=Sompagnie Wirb 
mit oder ber (Snergie borwärtS gefdjoben, über weldje wir im ©taube 
finb, 511 üerfügen. ©a$ l)err(icl)e troefene Sßetter, beffen wir uns gegen» 
wärtig erfreuen, tjilft uns bebeutenb, baS Sßerf borwärtS ju bringen, 
et)e ber SBinter tjeranf'ommt , wenn eS wirb beinahe unmögtid) Werben, 
in ben £t)alfd)lud)ten ju arbeiten, ausgenommen an beu Stunnelu unb 
fd)werem ©eftein. 5Die (Sifenbatjnfompagnic betreibt baS Sdjicneufegen 
mit alter möglidjen (Site , fo baß bie 3 u 9 e fdjon je^t biß nad) ffirian, 
einem ^3fa^e ungefähr 18 üJteiten auf biefer (Seite bon ©reen üiiber 
getjen, unb man erwartet, i>a$ fie mit Grube nädjftcn 2)tonatS bis wcftlidj 
»on ©ribger gefjen Werben. 

3d) beauftragte einen ber ©rüber in meiner Kanzlei, 3t)re 5 aim I' c 
biefen 2)2orgen 511 befudjen, unb id) Ijöre oon ib,m, baß fie 2llle wofjl finb. 

SDicinc eigene ®efunbt)cit ift gut, wie ich fror) bin ju melben, unb 
fo ift bie meiner gamilie. 

©rußen Sie meinen Sofm §eber, wenn Sic ifjn fcr)en. (56 freut 
mid), einen fo guten ©eridjt bon feinem ©eifte unb feinen Slrbciten ju 
fjören; fo grüßen Sie aud) bie anbern trüber bon mir, bie mit Qfjncn 
arbeiten, unb alle ^eiligen. 

Onbem id) immerbar bete, baß ©Ott, unfer Ijiinmlifdjer SBater, feine 
Segnungen über Sie ausgießen unb Sie 31t Serfjcugen in feiner £>anb madjen 
möge, biet ©uteS 511 tt)un, bleibe id) 

3r)r ©ruber im (Sbaugelium 
Brigham Young. 



Les rayons de Ia Viirite se refletent sur 
les esprits sains, ils forment un foyer de 
lumiere dont los flots subme-rgent lignorance 
et l'erreur. 



L'experience du passe nous prouve qu'il vaut mieux representer 
sa cause soi-meme que de laisser ce soin a d'autres, par lä nous 
avons la certitude de pouvoir etre eonipris et apprecies ä notre 



— 14 — 

juste valeur; beaucoup de personnes ont entrepris d'eclairer le 
public sur ce que l'on appelle vulgairement le « Mormonisme » 
mais dans leurs efforts, ces personnes ont demontre deux prin- 
cipaux caracteristics, savoir, une ignorance profonde de l'origine, 
des principes, et du but de cette ceuvre Sacrce; et un certain 
esprit de malveillance, de haine malicieuse, qui souvent les a 
portes ä publier des choses qu'elles savaient etre completement 
etrangeres ä la Verite. Au jour actuel cette Eglise n'est pas plus 
comprise par le monde en general, quelle le fut lors de sa pre- 
miere Organisation en \ 830. Depuis trente huit ans le monde a ete 
agite par les cris de Mormonisme, delusion, imposture, immoralite. 
Le journaliste, le nouvelliste et le pasteur se sont joints ensemble 
pour denoncer une ceuvre dont ils ignoraient les principes ou 
dont ils s'informerent partiellement avec un esprit prejudicie rcsolus 
de n'en pas admettre la Verite, sans autre but que d'y puiser des 
armes pour mal representer et persecuter ceux qui faisant le 
sacrifice de leur vie, venaient apporter aux ämes honnetes, les 
Clements de paix, de bonheur, d'exaltation. Nous vivons dans un 
äge avide de monstruosites, aussi tout ce qui a une tendance ä 
exciter cette passion, est mis en oeuvre par nos pieux ennemis, et 
chose curieuse, c'est que le public accredite les plus gros men- 
songes sans en calculer les improbabilites; la credulite actuelle 
porte ä admettre davantage le mal que le bien. 

Jusqu'a present les feuilles publiques, ce criterium de l'opinion, 
ont publie tout ce qui avait une tendance ä prejudicier l'esprit 
public, et refuse notre defense faisant preuve par lä d'une coupable 
partialite qui n'etait guere calculee ä donner des connaissances 
certaines d'une ceuvre si importante; ceci a eu pour resultat de 
jeter la frayeur et le prejudice dans les cceurs honnetes, et de 
marquer d'un stigma d'opprobre ceux qui bravant l'opinion n'ont 
pas craint de remonter ä la source pour connaitre la Verite. 

Chacun a un moteur particulier qui le porte ä agir, ainsi en 
est-il du Mormonisme qui sapant dans leur base des doctrines 
erronnees, des usages etablis, met en danger la position sociale 
materielle de quelques uns qui sous le titre pompeux de conduc- 
teurs d'ämes, se voyent exposes ä perdre un metier qui leur 
accorde une vie aisee et meme paresseuse. 

Le temps nous est troj) precieux pour l'employer ä discuter 
ou repondre aux absurdes calomnies d'ennemis qui n'ont recours 
qu'au mensonge et dont la malhonnetete a ete demontree clairement 
par nos predecesseurs. La calomnie et le ridicule sont de pauvres 



— 15 — 

arguments a offrir et prouvent la faiblesse de ceux qtii l'employent; 
nons nous bornerons de donner ä nos lectcurs un aperg.u de nos 
croyances, principe» et du but du Mormonisme; laissant de cöte 
les prejuges d'un monde etroit en religion, nous suivrons la parole 
de St-Paul, « Eprouvant toutes choses et retenant ce qui est bon. » 
Assez Iongtemps nos ennemis ont eu. le loisir de publier ce qui 
leur a plü, maintenant, nous servant du pröverbe Romain : Audiatur 
et alteim pars nous pensons que nous aussi devons etre entendus; 
la Verite est puissante, et eile prevaudra, renversant devant eile 
le prejudice, le fanatisme et l'erreur. 

Ce que nous enseignons n'est point une religion nouvelle, c'est 
le Christianisme restaure avec tous ses döns et pouvoirs, une 
Eglise vivante, etablie et conduite par revelation, eile est l'ceuvre 
de Jehovah. Notre message est simple. Nous en appellons donc ä 
tout cceur honnete et les invitons suivant notre motto ä ecouter 
aussi I'autre cöte de la question. 

Octave Ursenbach. 



2>te cSljre Joffes. 

Gb' nod) bie SEBelt burd) ifjreS ScböpferS „3Berbe" 

2tu§ eto'gem Sunfel in ba§ Sein evftanb ; 
6t)' Sonne noa) unb Sterne, STConb unb Grbe 

©eformet würben üon Seboüa'ä |>anb: 
®a fällten fdjon be§ £immelg Zäunte tuieber 

33on §ofiannab'3 bem, ber nie »ergebt, 
Unb all' ber (Enget Ijotje QubeUiebet 

Grtlangen ba ber einj'gen ÜRajeftät! 

Sie Grbe rollte au§ be8 Gm'gen §dnben, 

Gr fd)müdte fie mit »eiterigem gteifj, 
Saf? feine linber feine Sieb' »erftänben 

Unb itjm, bem SBatet, geben San! unb SßreiS. 
2lllein ber SUtenfd) bat feineä §errn »ergeffen, 

Senft nur an fid) in 2tltem, toa§ er tbut; 
3lu§ Stolj unb £>abfud)t bat er fieb öermeffen, 

Selbft §err ju fein mit freüfem Uebcrmutb. 

2BaS ©Ott im iReicb bcS 2Biffen§ bat erfcbloffen, 

2ßa» er bureb Äünftterljanb bat bergcftetlt, 
3BaS Sd)öne§ je aus einem Seift entfproffen, 

5Ba§ @rofse-3 auob gefebeben in ber SBett: 
£ier ift ein gürft, bem man bie @6t' ertbeilet, 

Gin Söeifer bort, auf ben bie SRenfcbbeit febaut! 
So ift ber 9tubm be§ Scböpfer* all' Dertbeilet, 

(Sin 3eber bat fein 33aßel fieb erbaut! 



■ — IG — 

Ser 2Jtcnfd), um feinen %rcvd nod) ju frönen, 

ßrbaut bem Jfjöcpften Tempel, Sitdj' unb öau§; 
Sod) barf bort nidjt bc? §errcn SBort ertönen, 

9tur 2ftenfcbenfafeung gcf)t ba ein unb auS. 
•ftidjt bem, wa$ 6t)ri|"tu-5 einft mit grofjer itlarfyeit 

3m ©eifte ©otteS 311 ben !Uenfd)en fprad?, 
Sem Klange nidjt ber ew'gen ©otte«wabrI)eit — 

Sen grofsen 9tebnem rennt bie IRenge nad). 

So ift bcnn Diid?t§ öon ©otte§ 9fubm ?u fmben? 

3ft feine iDcadjt benn nur ein leerer Jraum? 
Sie 9Jtenfd}I)eit pflegt nur fid? unb ttjre Sünben, 

6ie fennt ©Ott nidjt, rennt feinen tarnen faum. 
Sod? wirb e§ plötilicb furchtbar anber§ werben, 

Sd)on ift be§ 9tidüer§ Urtbeilfprud) bereit! 
Meinfegen werben Stürme biefe (frben 

2Bie eine Jenne in ber legten 3eit! 

3(n Srümmer ftürjen aller gürften ££irone, 

Ser falfd)en Seigren Cug unb Sfcrug ift au§; 
©ott wirb regieren bann mit feinem Sohne 

2ll§ gürft unb Sßatcr in bem eig'nen §au§. 
Unb 2111er Sniee »erben fid) bann beugen 

SSor ©ott unb 3b"V ben er ju fid) erhöbt, 
Unb 5ßtei§ unb (Ihre 3^m adein erzeigen 

Sem §errn ber SBelt, ber einj'gen SJtajeftät. 

Karl G. Maeser. 

2In alle Setreff enb en! 

3mffion§fanslei, 3ürid), 31. Sejbr. 1868. 
£>ie tägtid) fid) mefjr bäiifenbe Äorrefponbenj nötigt mid), bie Sitte au8$ufpred)en, 
ba% alle an mid) @d)räbenben, bie eine Antwort erwarten, eine s .poftmarte für biefelbe 
einlegen mödjten. @in 93erjeidjni§ aller tjier Borbanbenen 93üd)er unb (Schriften unfern 
Sirene wirb nädjjlen SWonat Beröffentlidjt «erben. KarlG. Maeser. 

Stile greunbe ber 5ßarjrc)eit finb fjiemit jum Abonnement auf biefe 
SDJonatgfdjrift eingraben, S3cbingungcn für bie ©djlccij : jäfjrficf) gr. 2, 
fjalbjäljrficf) gr. 1.20., cinjetne Hummern 25 St«.; für ©übbeutfdj« 
lanb jäfjrficb, 1 ff., Ejatb jäit)rlttf) 40 fr., einjelnc Hummern 10 fr.; 
für Sorbbcutf d)Ianb jäfjrltcfj 20 s Jcgr., fjalbjäfjrlicf) 12 9igr., einjetne 
Stummem 5 9?gr. ; für bie 23 er einigten «Staaten iäfjrlid) 1 ©otlar 
in ©ofb. 9cacf)bcfteftungeu für biefe Summer fönnen nur 
bi§ 5 um 15. biefeö 9Q2onat§ angenommen ro erben. 



3nf)att8öer3eidjnif}: SBünbniffeu. Sefefjleje. (Doct. and Cov.). — 3nipi = 
ratton (Milien. St. by C.W. Penrose). — gragment Bon $ebev S. ftimbatt. 
— Audiatur et altera pars Bon Karl G. Maeser. — SBrief Bon 'JJräftbent SBrigbam 
9)oung. — gvanjöfifc^ B. DctaBe Urfenbadj. — ©ie Qfyxt ©otteä (©ebidjt) B. Karl 
ü. Maeser. — Sßerorbnung. — 2tbonnement§bebingungeit. 

Dfebafteur: Karl G. Maeser, Siblballe, 2luficrfil;f, 3üricb.