(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Handbuch der musikliteratur in systematisch-chronologischer anordnung"

trnnt it 




Cjtfcf; 



I^e-crn T^innol 



sr? 1 7 LOTS; 





Date 


Due 































Library Bureau Cat. no. 1137 









i 



Kleine Handbücher 



der 



Musikgeschichte nach Gattungen 



Herausgegeben 



von 



Hermann Kretzschmar 



Band XIII 

Handbuch der Musikliteratur 



von 

Adolf Aber 




Leipzig 

Druck und Verlag von Breitkopf & Härtel 

1922 



Handbuch 
der Musikliteratur 



in 



systematisch-chronologischer Anordnung 



von 



ADOLF ABER 




Leipzig 

Druck und Verlag von Breitkopf & Härte! 

1922 






fifj 






Copyright 1944 by Breitkopf & Hartel, Leipzig 



Übersetzuogsrecht vorbehalten 



MUSIC LIBRARY 

f/U- 

1 13 



Vorwort. 

Seit den grundlegenden "Werken von Forkel 1 ) und Becker 2 ), die für 
unsere Zeit nur noch geschichtlichen "Wert besitzen können, ist ein musik- 
bibliographisches, gleichgeartetes Werk nicht mehr erschienen. Am ehesten 
könnte man noch den »Katalog der Musikbibliothek Pete rs< 3 ) als einen 
neuzeitlichen Ersatz für jene älteren "Werke betrachten. In ihm ist aber 
das gesamte Material aus den Zeitschriften nur so weit aufgeführt, als es 
in Sonderabdrucken in der Bibliothek vorhanden ist. Ferner fehlt jede — 
von einem Bibliothekskatalog ja auch keineswegs zu erwartende — Wer- 
tung der einzelnen Bücher. Schließlich ist, wiederum dem Katalogzweck 
durchaus entsprechend, innerhalb der zum Teil ziemlich umfangreichen 
Abteilungen die alphabetische Anordnung durchgeführt, so daß ein "Über- 
blick über die zeitliche Folge der auf ein Gebiet bezüglichen Arbeiten 
nur schwer gewonnen werden kann. 

Diese Verhältnisse ließen die Grundsätze für die vorliegende Arbeit 
von vornherein als gegeben erscheinen. Es mußte zunächst das in Zeit- 
schriften, Jahrbüchern und sonstigen Aufsatzsammlungen verstreute Mate- 
rial, soweit es wertvoll erschien, Aufnahme finden. Ferner mußte nach 
einem Weg gesucht werden, um wenigstens die Hauptwerke auf der 
einen Seite und weniger wichtige Arbeiten auf der anderen als solche 
kenntlich zu machen. .Und endlich wurde die in jenen älteren bibbogra- 
phischen Werken bewährte Art der zeitlichen Anordnung nach dem Er- 
scheinungsjahr der betreffenden Arbeit wiederum angewandt. 

Einen großen Einfluß auf die Art, wie sich im einzelnen die end- 
gültige Form dieses Handbuchs gestaltet hat, haben ferner einige Not- 
wendigkeiten gehabt, die durch die Schwere der Zeit verursacht sind. 
Äußerste Sparsamkeit mußte der oberste Grundsatz bleiben. Auf Voll- 
ständigkeit in der Anführung aller bisher erschienenen musikliterarischen 
Arbeiten mußte grundsätzlich Verzicht geleistet werden. Dazu zwang 
allerdings nicht nur die Rücksichtnahme auf die hohen Satz- und Druck- 
kosten, sondern auch die Überlegung, daß ein derartig vollständiges biblio- 
graphisches Werk viele Bände umfassen und damit den Bahmen dieser 
»Kleinen Handbücher < vollkommen sprengen würde. Eine derartige Arbeit 
würde vielleicht vom »Fürstlichen Institut für musikwissenschaftliche For- 
schung zu Bückeburg« zu unternehmen sein; und sie würde wohl kaum 
von einem einzigen Menschen zu Ende geführt werden können. 

Was die Aufnahme des aus Zeitschriften entnommenen Materials 
betrifft, so ist mir der Verzicht auf Vollständigkeit nicht schwer gefallen. 
Es ist ein bitteres Gefühl, ganze Monate seines Lebens buchstäblich 
»verblättert« zu haben. Dutzende von Jahrgängen alter Zeitschriften 
wurden durchgesehen, ohne auch nur einen einzigen wertvollen Beitrag 
darin entdecken zu können. Es ist erschreckend, welcher Tiefstand da 
geherrscht hat und zum Teil noch herrscht. So groß die Zahl von Zeit- 

i) Joh. Nik. Forkel. Allgemeine Literatur der Musik. Leipzig 1792. 

2) C. Ferd. Becker. Systematisch-chronologische Darstellung der musika- 
lischen Literatur. Leipzig 1836. Nachtrag 1839. 

3) Hrsg. von Rudolf Schwärt z, Leipzig 1910. 1. Bd. Bücher und Schriften. 



!■ 



VI Vorwort. 

Schriften ist, so gering ist die Anzahl derjenigen, die man einem heran- 
wachsenden Musikwissenschaftler zu vollständiger Durcharbeitung empfehlen 
kann. Dazu gehören außer den geschichtlichen Wert besitzenden ältesten 
periodischen Schriften in der Hauptsache die folgenden: »Monatshefte für 
Musikgeschichte«, »Vierteljahrsschrift für Musikwissenschaft«, »Sammel- 
bände« und »Zeitschrift der Internationalen Musikgesellschaft«, »Zeitschrift« 
und » Archiv für Musikwissenschaft« , » Jahrbuch der Musikbibliothek Peters « , 
»Kirchenmusikalisches Jahrbuch«, ferner von ausländischen Veröffent- 
lichungen »KivistaMusicale Italiana«, »Le Menestrel«, »Le Guide Musical«, 
»Le Mercure Musical« und die leider nur wenige Jahrgänge zählende 
englische Zeitschrift »The Musical Antiquary«. Von den übrigen Zeit- 
schriften ist im besten Falle zu sagen, daß sie in Abständen einmal verein- 
zelte Beiträge von wissenschaftlichem "Wert bringen ; sie in ihrer Gesamt- 
heit zu lesen, lohnt in keinem Falle die darauf verwendete Zeit und Mühe. 
"Weit schmerzlicher als die notwendige Beschränkung in der An- 
führung von Zeitschriftenaufsätzen empfand ich die sich sehr bald heraus- 
stellende Notwendigkeit, von einer "Wertung der einzelnen Arbeiten in 
der Form, wie sie Beckers »Verzeichnis« enthält, Abstand zu nehmen. 
Selbst der kleinste kommentierende Zusatz von 1 — 2 Zeilen Länge hätte 
den Rahmen der »Kleinen Handbücher« für diese Veröffentlichung un- 
möglich gemacht, da sich der Umfang des Buches dann verdoppelt hätte. 
Was aber hätte in so wenig Zeilen gesagt werden können? Noch nicht 
einmal eine Inhaltsübersicht im Telegrammstil hätte da Baum gehabt! 
So wurde denn der ursprüngliche Plan, nach Beckers Vorbild kurze 
Kommentare zu geben, sehr bald aufgegeben, und nur mit typographischen 
Mitteln wurde eine Wertung der einzelnen Werke durchgeführt: 

1. Gewöhnlicher Druck mit vorangesetztem Stern bezeichnet 
ein Hauptwerk der musikwissenschaftlichen Literatur. Alle so 
bezeichneten Arbeiten ragen entweder durch den darin mitge- 
teilten Stoff oder durch die darin angewandte wissenschaftliche 
Arbeitsweise aus der gesamten Literatur besonders hervor. Es 
sind, kurz gesagt, die Werke, die jeder Musiker und Musikfreund 
kennen sollte, und die in keiner musikwissenschaftlichen Haus- 
bibliothek fehlen dürften. 

2. Gewöhnlicher Druck bezeichnet die große Menge wissen- 
schaftlicher Sonderforschungen, die ihren Platz in der Literatur 
wohl ausfüllen, aber nicht grundlegende Bedeutung im Sinne 
der unter 1. angeführten Werke besitzen. 

3. Kleiner Druck bezeichnet schließlich alle die Arbeiten, die 
entweder nur ein sehr eng begrenztes Thema von untergeordneter 
Bedeutung behandeln oder, wenn sie weiter gesteckte Ziele ver- 
folgen, entweder überholt oder an sich schon unzulänglich sind. 
Dergleichen Arbeiten sind nach Möglichkeit überhaupt nicht auf- 
genommen woi'den; manchmal aber ließ *sich ihre Aufnahme nicht 
umgehen, weil entweder überhaupt keine andere Arbeit den be- 
treffenden Stoff behandelte oder die angeführten Arbeiten früher 
besonders angesehen waren. 



Vorwort. VII 

Einer besonderen Erläuterung bedarf die Gliederung des vor- 
liegenden Handbuches Diese ist unter dem Gesichtspunkt erfolgt, daß 
dieses Handbuch nicht etwa nur als Verzeichnis der bisher erschienenen 
musikwissenschaftlichen Arbeiten, nicht etwa als eine Art systematischen 
Katalogs betrachtet sein will, sondern als Grundlage für die zukünftige 
Forschung. Für die Einteilung mußte also der Weg maßgebend sein, 
den aller Wahrscheinlichkeit nach die musikwissenschaftliche Forschung 
in Zukunft einschlagen wird. Es könnte auffallen, daß in einer Samm- 
lung von »Kleinen Handbüchern der Musikgeschichte nach Gattungen« 
dieses Buch nicht den Versuch macht, grundsätzlich alle Arbeiten nach 
Gattungen einzuteilen. Daß das nicht geschehen ist, hat aber gerade 
im Vorhandensein der »Kleinen Handbücher« seinen Grund. Was über 
die Geschichte der einzelnen Gattungen heute abschließend gesagt werden 
kann, ist in den Werken dieser Bücherreihe niedergelegt. Wenn jetzt 
die musikgeschichtliche Forschung weitergebracht werden soll, so heißt 
es wieder »Bausteine« sammeln. Es heißt erneut den einzelnen Kom- 
ponisten erhöhte Beachtung beimessen, musikalische Landes- und Stadt- 
geschichte betreiben, stilistische Untersuchungen anstellen. Darum sind 
in dem vorliegenden Handbuch die einzelnen Arbeiten nach dem Grund- 
satz eingegliedert worden, alles auf Personen oder auf musikalische Orts- 
geschichte bezügliche Material und alle musikästhetische Literatur in 
besonderen Abteilungen mitzuteilen. Da eine doppelte Anführung ein- 
zelner Arbeiten aus Raumgründen unter allen Umständen vermieden 
werden mußte und es infolgedessen außerordentlich wichtig ist, daß sich 
der Benutzer des Buches mit der Einteilung möglichst schnell vertraut 
macht, sei die Anführung einiger Beispiele an dieser Stelle gestattet: 

1. Arnold Schering. Geschichte des Oratoriums. Leipzig 1911. — 
Das Buch nimmt weder auf eine bestimmte, im Titel erkennbare 
Periode der Musikgeschichte, noch auf eine Person, noch auf ein Land 
Bezug. Es hat also seinen Platz in der I. Abt., Abschn. D (»Auf 
die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke«) gefunden. 

2. Arnold Schering. Zur Geschichte des italienischen Oratoriums 
im 17. Jahrhundert. Jahrbuch der Musikbibliothek Peters 1903, 
S. 31. — Die Arbeit behandelt wohl die Gattung des Oratoriums, 
nimmt aber Bezug auf ein bestimmtes Land. Sie ist also ein- 
gereiht in die LTI. Abteilung, Abschnitt: »Europa«, Teil: »Ge- 
schichte der Musik in Italien«, Unterteil: »Geschichte der itali- 
enischen Kirchenmusik und des Oratoriums«. 

3. Franz Witt. Das Oratorium des hl. Philipp Neri. Kirchen- 
musikalisches Jahrbuch 1901, S. 38. — Auch diese Arbeit 
behandelt einen Abschnitt aus der Geschichte des Oratoriums, 
aber mit besonderer Betrachtung einer einzelnen Person. Sie 
wurde also 'in der IV. Abteilung unter »Neri« aufgeführt. 

4. Karl Metz. Das deutsche Kunstlied. Leipzig 1901. — Die 
Arbeit bezieht sich wohl auf die Gattung des Liedes, auch auf 
ein bestimmtes Land, ist aber rein musikästhetisch. Sie ist also 
zu finden in der V. Abteilung, Abschnitt: »Ästhetik«, Teil: 



VIII Vorwort. 

»Monographien über Musikästhetik«, Unterteil: »Ästhetik einzelner 
Kunstformen und -gattungen«. 

Es ist wohl kaum nötig zu bemerken, daß bei manchen Arbeiten 
die Eingliederung nicht leicht war und über sie gestritten werden kann ; 
manchmal habe ich den glücklichen Becker darum beneidet, daß er ein- 
zelne Arbeiten bis zu fünfmal in den verschiedenen Abteilungen seines 
Buches hat anführen können. Da das unter keinen Umständen anging, 
so mußte ein anderer Weg gefunden werden, um das Buch auch für 
solche Benutzer verwendbar zu machen, die eine Zusammenstellung des 
Materials nach anderen Gesichtspunkten für ihre jeweiligen Studien ge- 
brauchen. Dazu bot das Namen- und Sachregister die willkommene 
Möglichkeit. Hier laufen unter den einzelnen Artikeln die Fäden aus 
den einzelnen Abteilungen wieder an einer Stelle zusammen. Dieses 
Register stellt also keinen Anhang, sondern den wichtigsten, 
integrierenden Bestandteil des gesamten Handbuches dar. 

Auf einzelne Sonderfragen sei an dieser Stelle noch kurz einge- 
gangen. Das bibliographische Material ist nach den gleichen Grund- 
sätzen wie alle anderen Arbeiten behandelt worden. So findet man die 
auf einzelne Gattungen, Städte oder Länder bezüglichen Werke nicht 
etwa in der I. Abteilung, sondern in den betreffenden Abschnitten. — 
Bei den musiktheoretischen Werken erwies es sich als zweck- 
mäßig, die älteren Theoretiker nicht in der V. Abteilung anzuführen, 
sondern in der geschichtlichen II. Abteilung. Eine Zeitlang war sogar 
daran gedacht, sie in der III. (persönlichen) Abteilung unterzubringen, 
weil hier Gelegenheit gegeben war, in einem Artikel die Werke der 
betreffenden Theoretiker gemeinsam mit den Abhandlungen über sie an- 
zuführen. Doch wurde, nachdem die Druckbogen vorlagen, wieder Ab- 
stand von diesem Plan genommen; einmal, weil so die große Zahl 
anonymer Traktate des Mittelalters keine Stelle gefunden hätte, zum 
anderen, weil überhaupt nur über wenige ältere Theoretiker besondere 
Untersuchungen vorliegen. Es wurde also eine Umgruppierung in die 
II. Abteilung vorgenommen. Dabei sind leider einige Werke zunächst 
übersehen worden. Sie fanden sich noch in der III. Abteilung, als die 
II. Abteilung schon ausgedruckt war. Man findet sie nunmehr im Nach- 
trag. Da sie im übrigen im Register verzeichnet sind, wird der Schaden 
hoffentlich nicht als übergroß angesehen werden. — Eines erklärenden 
Wortes bedürfen auch die Titel der Einleitungen der Denkmäler- 
bände. Man wird hier häufig auf Titel praktischer Musikwerke stoßen, 
die ja grundsätzlich keine Aufnahme finden durften, lasse sich aber 
dadurch nicht beirren. In der Regel findet man in den betreffenden 
Einleitungen wertvolles biographisches und zeitgeschichtliches Material. 
In einigen Ausnahmefällen tragen die Einleitungen auch ausdrücklich 
musikliterarische Überschriften. — Noch ein Wort über die außer- 
ordentlich umfangreiche analytische Literatur der »Musikführer«, 
»Programmbücher« usw. Davon sind nur ganz wenige, grund- 
legende Arbeiten aufgenommen. Werke wie Kretzschmars »Eührer durch 
den Konzertsaal« sind ja keineswegs nur Analysensammlungen, son- 



Vorwort. IX 

dem die einzelnen Bände stellen Gattungsgeschichten von hohem "Wert 
dar. Wer sich für die ungezählten kleinen Beiträge interessiert, erhält 
von den Verlagen Breitkopf & Härtel (»Kleine Konzertführer«), Herrn. 
Seemann Nachf. (»Der Musikführer«), Philipp Reclam jun. (»Erläute- 
rungen zu Meisterwerken der Tonkunst«), Schlesinger (»Meisterführer« 
und »Opernführer«) auf Wunsch zweifellos einen Sonderkatalog. — Die 
Abkürzungen wurden so gewählt, wie sie sich in der »Zeitschriften- 
schau« der »Zeitschrift der Internationalen Musikgesellschaft« eingebür- 
gert und seither, mit geringfügigen Abänderungen, erhalten haben. 

Auch an dieser Stelle möchte ich die zu Beginn des Nachtrages 
ausgesprochene Bitte wiederholen, in das Handbuch Vermerke über die 
Werke des Nachtrags einzutragen. Die dazu notwendige halbe Stunde 
Arbeit macht sich durch die Zeitersparnis bei späterer Benutzung sicher 
belohnt. Auch die Druckfehler, die sich leider trotz dreimaligen Korrek- 
turlesens bei Anfertigung der Register noch vorfanden, wolle man an 
Hand des Verzeichnisses gütigst vor Benutzung des Handbuches richtig- 
stellen und entschuldigen. Diesem Druckfehlerverzeichnis ist auch ein 
Verzeichnis der versehentlich doppelt angeführten Arbeiten beigegeben. 
Es handelt sich dabei vornehmlich um Werke, die zunächst in anderen 
Typen angeführt waren und bei denen der ursprüngliche Satz nicht entfernt 
wurde. Aus dem Druckfehlerverzeichnis ist ersichtlich, welche typographi- 
sche Wiedergabe gelten soll. — In dem am Schluß beigegebenen Autoren- 
register sind die Namen der Autoren, soweit das möglich war, ohne 
Abkürzung der Vornamen angeführt, so daß auch strengeren bibliotheks- 
wissenschaftlichen Anforderungen Genüge geleistet sein dürfte. — Die Auf- 
nahme der Werke ist ohne Rücksicht auf ihre Seltenheit erfolgt. Den 
Fundort vermag in schwierigen Fällen das Auskunftsbüro der preußischen 
Bibliotheken, Berlin, Unter den Linden (Staatsbibliothek), nachzuweisen. 

Wenn ich heute, nach zehnjähriger, allerdings durch Teilnahme am 
Feldzug empfindlich unterbrochener Arbeit dieses Handbuch der Öffent- 
lichkeit übergebe, so bin ich mir wohl bewußt, daß es sich dabei nur um einen 
Versuch handeln kann, der Musikbibliographie wieder eine Grundlage 
zu geben. Nur durch intensive Mitarbeit aller freundwilligen Beurteiler 
kann im Laufe der Zeit daraus das Werk entstehen, das mir vorschwebt. 

Es bleibt mir noch die schöne Pflicht, an dieser Stelle allen zu 
danken, die mich bei der Fertigstellung dieses Handbuches in freund- 
lichster Weise unterstützt haben. Mein Dank gilt zunächst dem nun 
schon seit sieben Jahren verstorbenen Direktor der Musikabteilung der 
Berliner Staatsbibliothek Prof. Dr. Albert Kopf ermann, der mich 
bei den ersten Materialsammlungen, die ich zum Teil als wissenschaft- 
licher Hilfsarbeiter Kretzschmars vornahm, unterstützte, und seinem Nach- 
folger Prof. Dr. Wilhelm Altmann. Für manchen guten Batschlag 
habe ich ferner dem Direktor der »Deutschen Bücherei« in Leipzig 
Prof. Dr. Minde-Pouet, dem Leiter der Musikbibliothek Peters in 
Leipzig Prof. Dr. Rudolf Schwartz und dem Prokuristen des Verlages 
Breitkopf & Härtel Herrn Theodor Biebrich, zu danken. 

Leipzig, im August 1921. Dr. Adolf Aber. 



Inhaltsverzeichnis. 

Seite 
Verzeichnis der Abkürzungen XVII 

I. Abteilung: Bibliographische und lexikalische Werke allgemeiner 
Art; Sammlungen musikalischer Schriften; musikalische Aufsatz- 
sammlungen; periodische Schriften. 

A. Bibliographische Werke 1 

B. Lexikalische Werke 3 

C. Sammlungen musikalischer Schriften 6 

D. Musikalische Aufsatzsammlungen 7 

E. Periodische Schriften 13 

1. Deutsche 13 

2. Außerdeutsche 17 



II. Abteilung: Geschichte der Musik. 

A. Zusammenfassende Werke 19 

B. Einführungen, Hilfsbücher und Beispielsammlungen 21 

C. Auf einzelne Perioden der Musikgeschichte bezügliche Werke 23 

1. Die Anfänge der Musik 23 

2. Musikgeschichte der vorchristlichen Zeit und de6 Mittelalters (bis 1600) 23 

a) Allgemeine Literatur 23 

b) Geschichte der griechischen Musik 25 

aa) Quellenwerke zur Geschichte der griechischen Musik ... 25 

bb) Griechische Musik im allgemeinen 26 

cc) Das griechische Drama und seine Musik 26 

dd) Griechische Vokalmusik 27 

ee) Musikinstrumente der Griechen 28 

ff) Griechische Musiktheorie 28 

gg) Griechische Musikästhetik 30 

hh) Organisation der griechischen Musik 30 

c) Geschichte der römischen Musik • .. ■ 30 

d) Geschichte der hebräischen Musik 30 

e) Geschichte der byzantinischen Musik 32 

f) Die musikalische Renaissance 33 

g) Die bildende Kunst als Quelle für mittelalterliche Musikgeschichts- 
forschung 33 

3. Geschichte der Musik seit 1600. (Allgemeine Literatur) 34 



Inhaltsverzeichnis. 2Lj 

D. Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke . 35 

1. Geschichte der weltlichen Vokalmusik 35 

a) Die weltliche Vokalmusik im Mittelalter 35 

b) Allgemeine Literatur zur Geschichte des Volksliedes 36 

c) Geschichte des Madrigals und der weltlichen Kantate 36 

d) Geschichte des Oratoriums 37 

e) Geschichte der Gesangskunst 37 

2. Geschichte der katholischen Kirchenmusik" 38 

a) Bibliographische und lexikalische Werke 38 

b) Liturgische Bücher 38 

c) Über katholische Kirchenmusik im allgemeinen 39 

d) Geschichte der katholischen Liturgie 41 

e) Geschichte des gregorianischen Chorals 42 

aa) Der gregorianische Choral im allgemeinen 42 

bb) Melodik des gregorianischen Chorals 44 

cc) Rhythmik des gregorianischen Chorals 44 

f) Geschichte der Messe 45 

g) Geschichte der Motette • . . . . 46 

h) Geschichte kleinerer Formen 46 

i) Musik in Klöstern 47 

3. Geschichte der evangelischen Kirchenmusik 47 

a) Über evangelische Kirchenmusik im allgemeinen 47 

b) Geschichte des evangelischen Kirchengesanges 49 

c) Geschichte der Passion 50 

d) Geschichte der geistlichen Kantate 51 

4. Die Kirchenmusik einzelner Sekten 51 

o. Geschichte der dramatischen Musik 51 

a) Musikdramatische Werke bis 1600 51 

b) Geschichte der Oper 52 

aa) Quellenwerke, lexikalische und zusammenfassende Literatur 52 

bb) Monographien zur Geschichte der Oper im allgemeinen . . 63 

cc) Geschichte der Komischen Oper 54 

dd) Geschichte des Singspiels und der Operette 55 

ee) Geschichte der Operndichtung 55 

ff) Geschichte der Opernregie und Operndramaturgie 65 

gg) Geschichte der Opernouvertüre 56 

c) Geschichte des Melodrams, der Pantomime und der Schauspiel- 
musik 66 

6. Geschichte der Instrumentalmusik 67 

a) Geschichte der Instrumentalmusik bis 1600 67 

b) Geschichte der Sinfonie 67 

c) Geschichte der Suite und der sinfonischen Dichtung 58 

d) Geschichte der Ouvertüre 58 

e) Geschichte des Instrumentalkonzerts ' 58 

f) Geschichte der Kammermusik 58 

aa) Bibliographische Werke 58 

bb) Über Kammermusik im allgemeinen 59 

cc) Geschichte der Sonate 59 

g) Geschichte der Hausmusik 

h) Geschichte des Tanzes °" 

i) Geschichte der Militärmusik 

k) Geschichte der Programmusik "^ 



XII Inhaltsverzeichnis. 

Seite 

1) Geschichte der Musik für einzelne Instrumente 62 

aa) Geschichte der Musik für Saiteninstrumente 62 

bb) Geschichte der Klaviermusik f . . 63 

cc) Geschichte der Orgelmusik 64 

7. Geschichte des Orchesters 64 

a) Das Orchester im allgemeinen 64 

b) Geschichte des Dirigierens und des Taktstockes 65 

8. Geschichte der Musikinstrumente und ihres Baues 65 

a) Geschichte der älteren Musikinstrumente im allgemeinen .... 66 

b) Saiteninstrumente 66 

c) Blasinstrumente 67 

d) Klavierinstrumente 68 

e) Orgel 69 

f) Schlaginstrumente 70 

9. Geschichte der Musiktheorie 70 

a) Zusammenfassende Werke 70 

b) Musiktheoretiker des Mittelalters und des 16. Jahrhunderts . . 71 

c) Musiktheoretische Werke des Mittelalters von anonymen und 
nicht näher bekannten Verfassern 79 

d) Geschichte der Musiktheorie im Mittelalter (bis 1600) 82 

e) Musiktheoretiker des 17. und 18. Jahrhunderts 84 

f) Monographien zur Geschichte der Musiktheorie seit 1600 ... 86 

10. Geschichte der Notation 87 

a) Allgemeine Literatur 87 

b) Neumen 87 

c) Choral und Mensuralnotation 88 

d) Tabulaturen 89 

11. Geschichte des Notendrucks 89 

12. Über Aufführungspraxis 90 

a) Über Aufführungspraxis im allgemeinen 90 

b) Textunterlegung in Vokalwerken 91 

c) Verzierungslehre 92 

III. Abteilung: Pflege und Geschichte der Musik in einzelnen Ländern 

und Städten. 

(Mit Einordnung der Arbeiten aus dem Gebiet der vergleichenden 

Musikwissenschaft.) 

A. Arbeiten über vergleichende Musikwissenschaft, die nicht 
auf einzelne Länder Bezug haben 93 

B. Afrika 96 

C. Amerika . . . '. 97 

1. Nordamerika 97 

2. Indianermusik 98 

3. Mittelamerika. 98 

4. Südamerika 99 

5. Musikgeschichte amerikanischer Städte 99 

D. Asien .... 101 

1. Auf mehrere Länder gemeinsam und auf kleinere Länder bezügliche 

Literatur 101 



Inhaltsverzeichnis. Xlli 

Seite 

2. Armenien 103 

3. Asiatische Türkei, Syrien und Arabien 103 

4. China 105 

5. Japan 106 

6. Java 107 

7. Indien 107 

E. Australien 108 

F. Europa 109 

1. Balkan . . 109 

a) Balkanländer 109 

b) Städte des Balkans 110 

2. Belgien und Niederlande 110 

a) Allgemeine Literatur 110 

b) Belgische und niederländische Städte 112 

3. Böhmen 114 

a) Allgemeine Literatur 114 

b) Böhmische Städte 115 

4. Deutschland 116 

a) Über Geschichte der deutschen Musik im allgemeinen 116 

b) Musikgeschichte einzelner deutscher Landesteile 117 

c) Geschichte der deutschen Instrumentalmusik und Musikinstrumente 122 

d) Deutsche Militärmusik 123 

e) Geschichte des I Jedes 123 

f) Das deutsche Volkslied und Kinderlied 125 

g) Der deutsche Chorgesang 127 

h) Minnesang 127 

i) Meistergesang 128 

k) Das deutsche Kirchenlied 129 

1) Geschichte der Oper in Deutschland 130 

m) Sonstige dramatische Musik in Deutschland 131 

n) Organisation der deutschen Musik 132 

o) Musikunterricht in deutschen Schulen 133 

p) Musik an deutschen Höfen 134 

q) Musikgeschichte deutscher Städte 138 

5. England 164 

a) Englische Musikgeschichte im allgemeinen 164 

b) Die englische Volksmusik 166 

c) Geschichte der weltlichen Musik in England 166 

d) Geschichte der Oper in England 167 

e) Geschichte der englischen Kirchenmusik 168 

f) Musik an engUschen Höfen 168 

g) Musikgeschichte englischer Städte 169 

6. Frankreich ■ • 170 

a) Bibliographie 170 

b) Geschichte der französischen Musik im allgemeinen 170 

c) Musikgeschichte einzelner französischer Landesteile 171 

d) Geschichte des musikalischen Unterrichtswesens, der sozialen 

Stellung des Musikers und der musikalischen Bücherei in 

Frankreich 172 

e) Geschichte der französischen Volksmusik 172 

f) Geschichte der weltiichen Musik in Frankreich 175 



XIV Inhaltsverzeichnis. 

Seit« 

g) Troubadours und Trouveres 177 

h) Geschichte der Oper in Frankreich 179 

i) Geschichte der französischen Kirchenmusik 181 

k) Musik an französischen Höfen 182 

1) Musikgeschichte französischer Städte . . . '. 183 

7. Italien 188 

a) Geschichte der italienischen Musik im allgemeinen 188 

b) Geschichte der weltlichen Musik in Italien 189 

c) Die italienische Volksmusik 190 

d) Geschichte der Oper in Italien 191 

e) Geschichte der italienischen Kirchenmusik und des Oratoriums . 192 

f) Geschichte der Musik an italienischen Höfen 193 

g) Musikgeschichte italienischer Städte 194 

8. Nordische Länder 205 

a) Nordische Musik im allgemeinen 205 

b) Schweden . . . . : 205 

c) Norwegen 206 

d) Dänemark 206 

e) Finnland 207 

f ) Island und Grönland 207 

g) Musikgeschichte nordischer Städte 208 

9. Österreich 209 

a) Österreichische Musik im allgemeinen 209 

b) Musikgeschichte österreichischer Städte 210 

10. Polen 214 

a) Poloische Musik im allgemeinen 214 

b) Musik an polnischen Höfen 215 

c) Musikgeschichte polnischer Städte 216 

11. Portugal 216 

12. Rußland 217, 

a) Russische Musik im allgemeinen 217 

b) Geschichte der weltlichen Musik in Rußland 218 

c) Geschichte der russischen Kirchenmusik 219 

d) Musik an russischen Höfen 220 

e) Musikgeschichte russischer Städte 220 

13. Schweiz 221 

a) Schweizerische Musik im allgemeinen 221 

b) Musikgeschichte schweizerischer Städte 222 

14. Spanien • . 224 

a) Spanische Musik im allgemeinen 224 

b) Musik an spanischen Höfen 226 

c) Musikgeschichte spanischer Städte 226 

15. Ungarn 227 

a) Ungarische Musik im allgemeinen 227 

b) Musik an ungarischen Höfen 228 

IV. Abteilung: Komponisten, Theoretiker, Musikgelehrte. Dichter, Phi- 
losophen, Staatsmänner und Fürsten in ihrem Verhältnis zur Musik. 

(In alphabetischer Reihenfolge) 229 



Inhaltsverzeichnis. XV 

Seite 

V. Abteilung: Musiktheorie. Werke über einzelne Instrumente und 
ihren Gebrauch. Werke über Gehör, Stimme, Sprache und Gesangs- 
kunst. Organisation der Musik. Akustik. Tonpsychologie. Ästhetik. 

A. Musiktheorie 421 

1. Musiktheoretische Werke zusammenfassender Art 421 

2. Harmonielehre 422 

3. Generalbaß 424 

4. Kontrapunkt 424 

5. Kanon und Fuge 424 

6. Musikalische Formenlehre 425 

7. Musikalische Metrik und Rhythmik 427 

8. Musikalische Agogik und Dynamik 428 

9. Phrasierungslebre 428 

10. Instrumenteukunde im allgemeinen und Instrumentationslehre . . . 429 

11. Partiturspiel 430 

12. Dirigierlehre . 431 

1». Werke über einzelne Instrumente und ihren Gebrauch . . . 431 

1. Saiteninstrumente 431 

2. Blas- und Schlaginstrumente 436 

3. Tasteninstrumente 439 

4. Glocke . . . . 443 

5. Metronom 444 

C. Werke über das Gehör und seine Ausbildung, Stimme, 

Sprache und Gesangskunst . . . 443 

1. Das Gehör und seine Ausbildung 443 

2. Stimme und Sprache 444 

3. Theorie der Gesangskunst 448 

D. Organisation der Musik 451 

1. Geschichte der Organisation der Musik 451 

2. Allgemeine Literatur über Staat, Politik und Musik 453 

3. Soziale Fragen 454 

4. Rechtliche Fragen 454 

5. Musikpädagogik 455 

6. Die Musikwissenschaft in ihren Aufgaben und Zielen 456 

E. Akustik 457 

1. Zusammenfassende Werke über Akustik 457 

2. Monographien über Akustik 459 

a) Akustische Instrumente 459 

b) Schall-Lehre 459 

c) Die Schwingungsformen der Töne und Klänge 460 

d) Die musikalischen Intervalle 460 

e) Die natürliche und die temperierte Stimmung 461 

F. Tonpsychologie 461 

1. Allgemeine Literatur über die Lehre von den Tonempfindungen . . 461 

2. Über den Sitz des Gehörsinnes und besondere Erscheinungen beim 
Hören ^ 

3. Das absolute Tonbewußtsein. . 464 

4. Über Ton, Klang und Klangfarbe 464 

ARE* 

5. Konsonanz und Dissonanz 4DO 

6. Ober- und Untertöne 



7. Kombinatioustöne . 



465 



XVI Inhaltsverzeichnis. 

Seite 

8. Variations- und Unterbrechungstöne 46o 

9. Vokal- und Konsonantentheorien 466 

10. Melodische und harmonische Probleme in tonpsycholog. Betrachtung 466 

11. Verwendung der Musik in der Heilkunde 467 

12. Wirkung der Musik auf Tiere 468 

13. Beobachtungen über Tierstimmen 468 

G. Ästhetik *j>Z 

1. Zusammenfassende Werke über Ästhetik • 4b7 

2. Zusammenfassende Werke über Musikästhetik " . 470 

3. Monographien über Musikästhetik 473 

a) Zur Geschichte der Musikästhetik 473 

b) Wesen, Aufgaben und Wirkungen der Musik 474 

aa) Musik als Ausdruck 474 

bb) Musik als Eindruck 475 

cc) Aufgaben der Musik 4/4 

dd) Wirkungen der Musik 476 

ee) Wert der Musik 477 

c) Die Musik in ihrem Verhältnis zur Natur, zu anderen Künsten 

und zur Religion 477 

aa) Die Musik in ihrem Verhältnis zur Natur 477 

Jib) Musik und Poesie 477 

cc) Musik und bildende Kunst 479 

dd) Musik und Religion 479 

d) Ästhetik des musikal. Schaffens und der musikal. Kunstformen 479 

aa) Musikalische Produktion 479 

bb) Musikalische Interpretation 480 

cc) Die musikalische Deklamation 480 

dd) Ästhetik einzelner Kunstformen und -gattungen 481 

ee) Ästhetik der Programmusik 483 

ff) Ästhetik der Tonarten 484 

e) Inhaltsprobleme der Musik 484 

aa) Allegorie und Symbol in der Musik 484 

bb) Das Erhabene in der Musik 484 

cc) Das Geistreiche in der Musik 484 

dd) Das Häßliche in der Musik 485 

ee) Humor und Witz in der Musik 485 

ff) Die Ironie in der Musik 485 

gg) Das Komische in der Musik 485 

hh) Das Liebliche in der Musik 485 

ii) Das Romantische in der Musik 486 

kk) Das Sentimentale in der Musik 486 

11) Das Tragische in der Musik 486 

mm) Das Triviale in der Musik 486 

nn) Das Unheimhche in der Musik 486 

f) Musikalische Hermeneutik 486 

g) Musikästhetik auf tonpsychologischer Grundlage 487 

h) Physiologie und Musikästhetik 487 

i) Kunst- und Musikkritik 487 

Nachtrag 491 

Namen- und Sachregister 501 

Autorenregister 609 

Druckfehlerverzeichnis 697 



Verzeichnis der Abkürzungen. 



AI (und II) 

AdM 

APhuCh 

AfM 

AMZ 

AmlZ 

Ant Mns anct sept 

lUaM 

BajrBl 
BBI 

BeJ 

BfHK 

({IMG 

BJ 

BKA 

Cäc 

Caec 

Caec Kai 
CEE 
ChG 
CI 

Conss Scr 

DAS 
DB 

DdM 

DIB 

DM 

DMruZ 

DM2 

DSU 

DTZ 



Kretzschmar, Hermann. Gesammelte Aufsätze über Musik 

und anderes. Leipzig 1 

Allgemeine deutsche Musikzeitung. Leipzig und Cassel 1874. 

Cassel 1875. Berlin 1876—1880. Charlottenburg 1881—1884. 

Annalen der Physik und Chemie. Leipzig. 

Archiv für Musikwissenschaft. Bückeburg und Leipzig.' 

Allgemeine Musikzeitung. Charlottenburg 1885 — 1906. Berlin 

seit 1907. 

Allgemeine musikalische Zeitung. Leipzig. 

Antiquae Musicae auctores septem. Graece et latine. Ed. M. 

Meibom. Amstelodami. 

Beiträge zur Akustik und Musikwissenschaft. Hrsg. v. Carl 

Stumpf. Leipzig. 

Bayreuther Blätter. Bayreuth. 

Ambro s, August Wilhelm. Bunte Blätter. 2. verb. Aufl. in 

einem Bande, hrsg. t. Emil Vogel. Leipzig. 

Beethovenjahrbuch. München und Leipzig. 

Blätter für Haus- und Kirchenmusik. Langensalza. 

Beihefte der Internationalen Musikgesellsch. Leipzig. 
= Bach-Jahrbuch. Leipzig. 
• Biographisches Künstler-Album Berlin. 

C&cilia, eine Zeitschrift für die musikalische Welt. Mainz. 
i Caecilia. Organ für katholische Kirchenmusik. Hrsg. v. H. 

Oberhuf fer. Luxemburg. 
■■ Caecilien Kalender. Red. v. Fr. X. Haberl. Regensburg. 
i Correspondenzblatt d. evangel. Kirchengesangvereins. Leipzig. 
= Chcrgesang. Stuttgart. 
: La Cronaca Musicale. Pesaro. 

Scriptorum de Musica Medii Aevi novam seriem. . . edidit 

E. de Coussemaker. Parisiis. 
■■ Deutsche Arbeiter- Sängerzeitung. Berlin. 
= Die deutsche Bühne. Amtliches Blatt des deutschen Bühneu- 

vereins. Berlin. 
= Der deutsche Merkur. Hrsg. v. Christoph Martin Wieland. 
: Der deutsche Instrumentenbau. Berlin. 
- Die Musik. Berlin und Leipzig. 
= Deutsche Militärmusikerzeitung. Berlin. 
= Deutsche Musikerzeitung. Berlin. 
= Deutsche Sängerbundeszeitung. Leipzig. 
= Deutsche Tonkünstlerzeitung. Berlin. 



1) Da der betreffende Jahrgang der in diesem Verzeichnis enthaltenen Werke und Zeit- 
schriften bei jedem Zitat genannt ist, konnte an dieser Stelle die Angabe des Erscheinungsjahre« 
wegfallen, ausgenommen bei den Werken, die den Verlagsort gewechselt haben. 



Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. M. 



b 



XVIII 



Verzeichnis der Abkürzungen. 



El)dT = Einleitung zu »Denkmäler deutscher Tonkunst«. Leipzig. 

EDdTB = Einleitung zu »Denkmäler der Tonkunst in Bayern«. Leipzig. 

EDdTOe = Einleitung zu »Denkmäler der Tonkunst in Osterreich«. Wien. 

FFrdT = Rochlitz, Friedrich. Für Freunde der Tonkunst. 4 Bde. Leipzig. 

Fl Bl k Kin = Fliegende Blätter für katholische Kirchenmusik. Hrsg. v. Franz Witt. 

F2IMG = Festschrift zum zweiten Kongreß der Internationalen Musikgesell- 

schaft. Basel. 

GA = Jahn, Otto. Gesammelte Aufsätze über Musik. Leipzig. 

Gazz mus = Gazzetta musicale di Milano. Milano. 

GBl = Gregorius-Blatt. Düsseldorf. 

GdM = II giornale dei musicisti. Rivista di storia e di critica musicale. 

Milano." 

GeS = Hausegger, Friedrich von. Gedanken eines Schauenden. Hrsg. 

v. Siegmund v. Hausegger. München. 

GJ = Gluck-Jahrbuch. Leipzig. 

Gm = Le Guide Musical. Bruxelles. Paris. 

Gerb Scr = Gerberti scriptores ecclesiastici de Musica sacra potissimum. 
San Blasianis. 

UkrB = Marpurg, Friedrich Wilhelm. Historisch-kritische Beiträge zur 

Aufnahme der Musik. 5 Bde. Berlin. 

Ho = Hochland. Monatsschrift für alle Gebiete des Wissens, der Lite- 

ratur und Kunst. Hrsg. von Karl Muth. München. 

JP = Jahrbuch der Musikbibliothek Peters. Leipzig. 

JmW = Chrysander, Friedrich. Jahrbücher für musikalische Wissenschaft. 

2 Bde. Leipzig. 

KI MG — Kongreßbericht der internationalen Musikgesellschaft. 

[Über den I. Kongreß ist kein Bericht erschienen.] 
IL Kongreß Basel 1906. [Bericht Leipzig]. 

III. Kongreß (Haydn-Zentenarfeier). Wien. 

IV. Kongreß London. 1911. [Bericht ebd.]. 

KfAesth = Kongreß für Ästhetik und allgemeine Kunstwissenschaft. Berlin 
7. — 9. Okt. 1913. Berichtherausgegeben vomOrtsausschuss. Stuttgart. 

KG — Kunstgesang. Leipzig. 

KL = Klavierlehrer. Berlin. 

Km J = Kirchenmusikalisches Jahrbuch. Regensburg. 

KW = Kunstwart. München. 

KwM = Kwartalnik muzyczny. Warschau. 

KZ = Kartell-Zeitung. Offizielles Organ des Sondershauser Verbandes 

Deutscher Studentengesangvereine. Hannover. 

L = Lyra. Wien. 

LbM = Hill er, Johann Adam. Lebensbeschreibungen berühmter Musik- 

gelehrten und Tonkünstler neuerer Zeit. Leipzig. 

LF = Festschrift zum 90. Geburtstage Sr. Exzellenz des Wirklichen Ge- 

heimen Rates Rochus Freiherrn von Liliencron. Leipzig. 

LM1 = Le Menestrel. Paris. 

Ln = Lutnista. Warschau. 

M =Melos. Halbmonatsschrift für Musik. Herausgeber Hermam, 

Scherchen. Berlin- Weißeusee. 

MA = Musical America. New York. 

MAI = Musikalischer Almanach für Deutschland auf das Jahr 1782, 1783. 

1784, 1789. Leipzig. 

MAnt = The Musical Antiquary. Oxford. 



Verzeichnis der Abkürzungen. 



XIX 



MD 

M(1A 

MdT 
Mgl 
MfM 
MhM 

MkrB 

MM 
Mm 
MMR 

MN 
Mpß 

MpX 

MS 
MSal 

MSfU 
MSfS 

MT 

MnM 

Mas 

Mus scr gr 



MWB1 

NBM 

NM 

NMMZ 

NMP 

NMR 

NuovMus 

NZM - 



OJt 

OeMZ 

PK 

Pm 

PuS 



= Musica Divina. Monatsschrift für Kirchenmusik. W 



ierj. 



rcg 

RF 
RG 



! Musikblätter des Anbruch. Halbmonatsschrift für moderne Musik. 
Wien. 

Meister der Tonkunst in Biographien geschildert. Leipzig. 
Spitta, Philipp. Musikgeschichtliche Aufsätze. Berlin. 
Monatshefte für Musik-Geschichte. Berlin. 

Musikhandel und Musikpflege. Mitteilungen des Vereins der deut- 
schen Musikalienhändler zu Leipzig. Leipzig. 
Musikalisch -kritische Bibliothek von Johann Nikolaus Forkel. 
3 Bde. Gotha. 
Monde Musical. Paris. 
Mloda muzyka. Warschau. 
Monthly Musical Record. London. 

: Musical News. London. 

: Musikpädagogische Blätter. Vereinigte Zeitschriften: Der Klavier- 
lehrer. Gesangspädagogische Blätter. Berlin. 

: Musikpädagogische Zeitschrift. Organ des österreichischen musik- 
pädagogischen Verbandes. Wien I. 

= Musica sacra. Regensburg. 

: Der Musiksalon. Internationale Zeitschrift für Musik und Gesell- 
schaft, Berlin-Wilmersdorf. 

: Monatsschrift für Gottesdienst und kirchliche Kunst. Göttingen. 

= Monatsschrift für Schulgesang. Hrsg. v. F. Wiedermann und 
E. Paul. Essen-Ruhr. 

= The Musical Times. London. 

■ Musica e Musicisti (Gazzetta Musicale di Milano). Milano., 

= The Musician. Boston. 

= Musici 8criptcires graeci . . . Recognovit prooemiis et it indice in 
struxit Carolus Janus. Leipzig. 

Mus scr gr Suppl = [Dasselbe:] Supplementum. raelodiarum 
reliquiae. Leipzig. 

= Musikalisches Wochenblatt. Leipzig. 

= Neue Berliner Musikzeitung. Berlin. 

= Neue Musikzeitung. Stuttgart und Leipzig. 

= Neue Militärmusik-Zeitung. Hannover. 

= Neue musikalische Presse. Wien. 

= Neue Musikalische Rundschau. München. 

= Nuova musica. Firenze. 

= Neue Zeitschrift für Musik. Leipzig. 

= Die Orgel. Zentralblatt für Kirchenmusiker und Freunde kirchlicher 
Tonkunst. Leipzig. 

= L'Ouest Artiste. Nantes. 

= Österreichische Musik-Zeitung. Wien. 

= Przerodnik Koncertory. Krakau. 

: Pzeglad muzyczny. Warschau. [Fortsetzung von >Mlada muzyka« 
ab 1910.] 

= Riemann, Hugo. Präludien und Studien. Gesammelte Aufsätze 
zur Ästhetik, Theorie und Geschichte der Musik. l.Bd. Frankfurt 
a. M. 2. Bd. Leipzig. 3. Bd. Leipzig. 

= Revue du Chant gregorien. Grenoble. 

= Riemann-Festschrift. Leipzig. 

: Rassegna Gregoriana per gli studi liturgici e pel canto sacro. Roma. 



XX 



Verzeichnis der Abkürzungen. 



KM 

BMC 

RMG 

BMI 

BMK 

BMZ 
BWJ 

S 

SchwMZ 

SF 

SH 

S1M 

SIMG 

Sio 

8MH 

SmW 

htfT 



Sti 
StzM 

Tijdschr 

TSG 
ü 

YfM 
ZfAesth 

Zfl 
ZfM 
ZGhT 
ZI MG 
ZM 



= Revue musical (Histoire et Critique). Paris. 

== Revista Musical Catalana. Barcelona. 

== Russkaij Musijkaalja Gazeta. St. Petersburg. 

= Rivista Musicale Italiana. Firenze. Torino. Roma. 

= Reich ar dt, Johann Friedrich. Musikalisches Kunstmagazin. 2Bde. 
Berlin. 

s= Rheinische Musik-Zeitung. Köln a. Rh. 

= Richard Wagner-Jahrbuch. Berlin. 

= Hanslick, Eduard. Suite. Aufsätze über Musik und Musiker. 
Berlin, Wien und Teschen. 

= Schweizerische Musikzeitung. Zürich. 

= Festschrift zum fünfzigsten Geburtstag Adolf Sandbergers. München. 

= Sängerhalle. Leipzig. 

= Le Mercure Musical. Societe Internationale de Musique. Paris. 

= Sammelbände der Internationalen Musik-Gesellschaft. Leipzig. 

s= Siona. Gütersloh. 

= Süddeutsche Monatshefte. München. 

= Signale für die musikalische Welt, Charlottenburg. 

= Studien für Tonkdnstler und Musikfreunde. Eine historisch-kritische 
Zeitschrift. . . fürs Jahr 1792 in 2 Teilen, hrsg. von F. Ae. Kunzen 
und J. F. Reichardt, Berlin. 

Darin : MW = Musikalisches Wochenblatt und MM = Musika- 
lische Monatsschrift. 

= Die Stimme. Zentralblatt für Stimm- und Tonbildung, Gesang- 
unterricht und Stimmhygiene. Berlin. 

= Studien zur Musikwissenschaft. Beihefte der Denkmäler der Ton- 
kunst in Österreich unter Leitung von G. Adler. Leipzig und Wien. 

= Tijdschrift der Vereeniging voor Noord-Nederlands Muziekgeschie- 
denis. Amsterdam. 

= Tribüne de St.-Gervais. St. Gervais. 

= Urania. Erfurt. 

= Vierteljahrsschrift für Musikwissenschaft, Leipzig. 

= Zeitschrift für Aesthetik und allgemeine Kunstwissenschaft. Stutt- 
gart. 

bs Zeitschrift für Instrumentenbau. Leipzig. 

= Zeitschrift für Musikwissenschaft. Leipzig. 

= Winterfeld, Carl von. Zur Geschichte heiliger Tonkunst. Leipzig 

— Zeitschrift der Internationalen Musikgesellschaft. Leipzig. 
= Spitta, Ph. Zur Musik. Berlin. 






I. Abteilung. 



Bibliographische und lexikalische Werke allgemeiner Art; 
Sammlungen musikalischer Schriften; musikalische Aufsatz- 
sammlungen; periodische Schriften. 

A. Bibliographische Werke. 

Die auf einzelne Gattungen, Personen, Länder oder Städte beaüg- 
lichen Werke siehe in den betreffenden Abteilungen. 



Forkel, Johann Nicolaus. Allgemeine 
Literatur der Musik. Leipzig 1792. 

Meysel, A. Handbuch der musikalischen 

Literatur. Leipzig 1817 — 21. 

Fortgesetzt durch Whistlings Handbuch 
(siehe Hofmeister). 

Becker, Carl Ferdinand. Systematisch- 
chronologische Darstellung der musi- 
kalischen Literatur von der frühesten 
bis auf die neueste Zeit. Leipzig 1836. 
Nachtrag ebd. 1839. 

Fortgeführt inBüchting,A. Bibliotheca 
musica. Nordhausen 1867. 

Hofmeister, C. F. Whistlings Hand- 
buch der musikalischen Literatur. 
3. Aufl. 3 Teile. Leipzig 1844/45. 

Dazu Ergänzungsbände. Leipzigl852. 
1860. 1868. 1876. 1881. 1887. 1893. 

Vgl. auch Musikalisch-literarischer Monats- 
bericht neuer Musikalien. Leipzig seit 1829. 

Becker, Carl Ferdinand. Die Tonwerke 
des XVI. und XVII. Jahrhunderts. 
2. Ausg. Leipzig 1855. 

de la Fage, A. Essais de diphterographie 
musicale. Paris 1864. 

Eitner, Robert. Verzeichnis neuer 
Ausgaben alter Musikwerke. Berlin 
1871. Nachträge in MfM 1877, S. 40, 
65, 88, 109, 131, 159, 179, 202, 226. 

— Bibliographie der Musik- Sammel- 
werke des XVI. und XVII. Jahr- 
hunderts. Berlin 1877. 
Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte 



Eltner, Robert. Bücherverzeichnis der Musik- 
literatur, 1839-1846. Beilage zu MfM 1885. 

— Quellen und Hilfswerke beim Stu- 
dium der Musikgeschichte. Leipzig 
1891. 

Deakin, A. Musical bibliography. Lon- 
don 1892. 

Musik-Katalog. Gesammelte Verlags- 
Kataloge des deutschen Musikalien- 
handels zusammengestellt vom Verein 
d. Deutschen Musikalienhändler. I. 
bis VI. Bd. Leipzig 1895. 

Le Journal musical. Bulletin inter- 
national critique de la bibliographie 
musicale. Paris, seit 1896. 

Matthew, J. E. The literature of music. 
New York 1896. 



Guide de l'amateur 
la musique. Paris 



Cnrzon, E. H. 

d'ouvrages sur 
1901. 

*Göhler, K. Albert. Die Meßkata- 
loge im Dienste der musikalischen 
Geschichtsforschung. SIMG III 1901 
bis 1902. 294. 

Göhler, Albert. Verzeichnis der in den 
Frankfurter und Leipziger Meßkata- 
logen der Jahre 1564 — 1759 angezeig- 
ten Musikalien. Angefertigt und mit 
Vorschlägen zur Förderung der musi- 
kalischen Biicherbeschreibung beglei- 
tet. Leipzig 1902. 
xm. l 



I. Abteilung. 



Eitner, Roberto Buch- und Musikalien- 
händler, Buch- und Musikaliendrucker 
nebst Notenstecher, nur die Musik 
betreffend, nach den Originaldrucken 
verzeichnet. Leipzig 1904/06. 
Beilage zu den MfM. 

Pazdirek, Franz. Universal-Handb. der 
Musikliteratur aller Völker. Wien 1909. 

*Schwartz, Rudolf. Katalog der Musik- 
bibliothek Peters. Neu bearb. I. Bd. 
Bücher und Schriften. Leipzig 1910. 



Curzon, E. H. Le bibliographe moderne. 
Paris 1910. 

Vgl. zu diesem Abschnitt die folgenden 
Arbeiten : 

Vogel, E. Die Musikbibliotheken nach 
ihrem wesentlichsten Bestände ange- 
führt. JP 1894. 

Springer, H. Über den Stand der musikalischen 
Bibliographie. KIMG 1S07, 1. 

Scholz, Gottfried. Musikbibliographie 
und Musikbibliotheken. SF 1918. 



B. Lexikalische Werke. 

Die auf bestimmte Gattungen, Personen, Länder oder Städte bezüg- 
lichen Werke siehe in diesen Abteilungen. 



Tinctor, Johanne 3 . Terminor um musicae 
diffinitorium; ca. 1475. 

Neudrucke mit deutscher Übersetz- 
ung von Bellermann. JmW. I. 55ff. 
Forkel: Literatur der Musik. 204. 
Gumpelzheimer, Adam. Compendium 
Musicae latino germanicum. Augusta 

1595. 
Brossard, S. Dictionnaire de Musique. Meaux 
1703. 

Walther, Johann Gottfried. Musika- 
lisches Lexikon oder musikalische Bib- 
liothek. Leipzig 1732. 

Fresne du Cange, Charles du. Glos- 
sarium ad scriptores mediae et infimae 
latinitatis. Paris 1678. Ed. nov. Basil. 
1762. 

Jöcher, , Chr. Gottlieb. Allgemeines 
Gelehrten-Lexikon. 4 Teile. Leipzig 
1760/51. 

Rousseau, Jean Jacques. Dictionnaire de 
Musique. Paris und Amsterdam 1768. 

Gerber, E. L. Historisch-biographisches 

Lexikon der Tonkünstler. 4 Bde. 

Leipzig 1790/92. 
Reichardt, J. F. Berichtigungen und Zusätze 

zum Gerberschen Lexikon der Tonkünstler. 

StfT. [MW] 1793, 3, 17, 57, 65, 129. [MM] 

16, 35, 65, 93. 
Encyclopedie methodique Selon l'ordre des 

matieres: Musique. 1. Teil. Paris 1791. 

(Er am6ry und GinguenS). 2. Teil. Paris 

1818 (de Momigny). 

Koch, Heinrich Christoph. Musika- 
lisches Lexikon. Frankfurt a. M. 1802. 
2. Aufl. von Do mm er. Heidelberg 
1865. 



Anonym. Gallerie der berühmten Ton- 
künstler des 18. und 19. Jahrhunderts. 
2 Bde. Erfurt 1810. 

Choron, A. und Fayolle, F. Diction- 
naire historique de Musiciens, Artistes 
et Amateurs morts et vivants. 2 Bde. 
Paris 1810/11. 

Gerber, Ernst Ludwig. Neues histo- 
risch-biographisches Lexikon der Ton- 
künstler. Leipzig 1812—14. 4 Bde. 

Castil-Blaze. Dictionnaire de Musique moderne. 
Paris 1821. 

Lichtenthai, P. Dizionario e bibliografla della 
musica. Mailand 1826. 

Universal -Lexikon der Tonkunst. 

6 Bde. Stuttgart 1834—1838. 
F6"tis, F. J. Biographie universelle des 
musiciens. Tome 1 — 8. Bruxelles 
1837—1844. 

Deuxieme Edition. Paris 1866. 
Supplement et complement publies 
. sous la direction de M. Arthur 
Pougin. Tome 1—2. Paris 1878, 

1880. 
Escndier, L. und M. Dictionnaire de musique. 
Paris 1844. 

Hamilton. Dictionary of 3500 Musical 
Terms. With an Appendix consisting 
of a reprint of John Tinctor' s »Ter- 
minorum Musicae Diffinitorium«. Lon- 
don 1849. 

Bernsdorf, Eduard. Neues Universal- 
Lexikon der Tonkunst. 3 Bde. und 
Nachtrag. Dresden 1856, 1857, 1861. 

Mendel, K. und Heißmann, A. Musikalisches 
Konversationslexikon. Berlin 1870—83. 



Lexikalische Werke. — Sammlungen musikalischer Schriften. 



Cummings, TV. H. Biographical dic- 
tionary of music. London 1892. 

Pedrell, Feiice. Biccionario tecnico 
de 1a musica. Madrid 1894. 

Baker, Th. Dictionary of musical terms. 
, New-York 1895. 

♦Eitoer, Robert. Biographisch - bibli- 
ographisches Quellen - Lexikon der 
Musiker und Musikgelehrten der 
christlichen Zeitrechnung bis zur Mitte 
des 19. Jahrh. Leipzig 1899—1904. 
Vgl. Miscellanea 1912/15. 

Baker, Th. Biographical dictionary of 
musicians. New-York 1900— Oö. 

♦Grove's dictionary of music and 
musicians. Edited by J. A. Füller 
Maitland. ö Bde. London 1905/09. 

♦Mattheson, Jon. Grundlage einer 
Ehrenpforte. Hamburg 1740. 

Vollständiger, orig. getreuer Neu- 
druck mit gelegentl. bibliogr. Hin- 



weisen u. Matthesons Nachträgen, 
hrsg. v. M. Schneider. Berlin 1910.' 

Miscellanea musicae biobibliogra- 
phica. Musikgeschichtliche Quellen- 
nachweise als Nachträge und Ver- 
besserungen zu Eitners Quellen- 
lexikon in Verbindung mit der bibli- 
ographischen Kommission der internat. 
Musikges., hrsg. v. Herrn. Springer. 
Max Schneider u. Werner Wolf f- 
heim. Leipzig 1912/15. 

Saerchinger, Ce"sar. International 
Who's who in Music and musical 
gazetteer. A contemporary biogra- 
phical dictionnry and a record of the 
world's musical activity. First edition 
1918. New-York 1918. 

'Rio mann, Hugo. Musik -Lexikon. 9, 
vom Verfasser noch vollst, urngearb. 
Aufl., nach seinem Tode fertiggestellt 
von Alfred Einstein. Berlin 1919. 
Erste Aufl. 1882. 



C. Sammlungen musikalischer Schriften. 



Alphabetisch geordnet 1 ). 



♦Beiträge zur Akustik und Musik- 
Wissenschaft. Hrsg. v. Carl Stumpf. 
Leipzig. 

Berühmte Musiker. Lebens- und Cha- 
rakterbilder nebst Einführung in die 
Werke der Meister. Berlin. 

Biographisches Künstler - Album. 
12 Hefte. Berlin. 

Der Musikführer. Leipzig, Herrn. See- 
mann Nachf. 

Deutsche Musikbücherei. Hrsg. von 
Leopold Hirschberg. Hildburg- 
hausen. 
Deutsche Husikbncherei. Regensburg. 

Die Musik. Sammlung illustrierter 
Einzeldarstellungen. Hrsg. von Ri- 
chard Strauß. Berlin u. Leipzig. 

Erläuterungen zu Meisterwerken der 
Tonkunst. Geschichtlich, szenisch 
und musikalisch analysiert, mit zahl- 
reichen Notenbeispielen. Leipzig. 
Reclara. Universal-Bibliothek. 

♦Handbücher der Musiklehre. Auf 
Anregung des musikpädagogischen 



Verbandes zum Gebrauch an Musik- 
lehrer-Seminaren und für den Privat- 
unterricht hrsg. von Xaver Schar - 
wenka. Leipzig. 
♦Kleine Handbücher der Musikge- 
schichte nach Gattungen. Hrsg. von 
Hermann Kretzschmar. Leipzig. 

♦Kleine Konzertführer. Leipzig, Breit- 
kopf & Härtel. 

Meister der Tonkunst in Biographien 
geschildert. I. Folge (Nr. 1—64). 
Leipzig. 

Meister führer. Einführungen in das 
Schaffen einzelner Tonmeister. Berlin, 
Schlesinger. 

Musikalisches Magazin. Abhandlungen 
über Musik und ihre Geschichte, über 
Musiker und ihre Werke. Hrsg. von 
Ernst Rabich. Langensalza. 

Musikwissenschaftliche Studien, ver- 
öffentlicht von E. Eberin g. Berlin. 

Musiker-Biographien. Leipzig, Reclam. 
Universal-Bibliothek. 



1) Das Erscheinungsjahr der einzelnen Bände ist bei ihrer Zitierung jeweilig angeführt. 

1* 



I. Abteilung. 



8 



Opernführer, i Schlesingersche Musik- 
Bibliothek.) Berlin. 

— Leipzig, Herrn. Seemann Nachf. 

♦Publikationen der internationalen 
Musikgesellschaft. Beihefte. Leip- 
zig. 

Sammlung „Kirchenmusik", hrsg. 
v. Karl Weinmann. Regensburg. 

♦Sammlung musikalischer Vorträge, 
hrsg. von Paul Graf "Waldersee. 
I.Serie. Nr. 1-12. Leipzig. 
IL Serie. Nr. 13—24. ebd. 

III. Serie. Nr. 25—36. ebd. 

IV. Serie. Nr. 37-48. ebd. 



V. Serie. Nr. 49-56. ebd. 
VI. Serie. Nr. 57-62. ebd. 

Studien zur Musikgeschichte. Hrsg. 
von Arnold Schering. Leipzig. 

♦Studien zur Musikwissenschaft. Bei- 
hefte der Denkmäler der Tonkunst in 
Österreich unter Leitung von G.Adler 
Leipzig u. Wien. 

Veröffentlichungen der Gregoriani- 
schen Akademie zu Freiburg in der 
Schweiz. Hrsg. von Peter "Wagner. 

Wossidlo's Opern-Bibliothek. Popu- 
lärer Führer durch Poesie und Musik. 
Leipzig, Rühle und Wendung. 



D. Musikalische Aufsatzsammlimgen. 



Mattheson, Johann. Critica musica. Hamburg 
1722. 

Scheibe, Johann Adolph. Der kritische Musi- 
kus. Hamburg 1738. 

Musikalischer Staarstecher von Lorenz Miz- 
lern. Leipzig 1740. 

Marpurg, Friedrich Wilhelm. Der 

kritische Musikus an der Spree. Berlin 
1750. 

— Historisch-kritische Beiträge zur Auf- 
nahme der Musik. 6 Bde. Berlin. 
1754—62. 

— Kritische Briefe über die Tonkunst. 
2 Bde. Berlin 1759/63. 

Hiller, Johann Adam. Lebensbeschrei- 
bungen berühmter Musikgelehrten und 
Tonkünstler neuerer Zeit. Leipzig. 

Dalberg, F. H. Ton. Fantasien aus dem Reiche 
der Töne. Erfurt 1806. 

Mizler von Kolof, Lorenz Christoph. 

Musikalische Bibliothek oder gründ- 
liche Nachricht nebst unparteiischem 
Urteil von musikalischen Schriften und 
Büchern. 

1. Bd. Teil 1—6. Leipzig 1739. 

2. Bd. Teil 1. Leipzig 1740. Teil 2. 1742. 
Teil 3. 1742. Teil 4. 1743. 

3. Bd. Teil 1—2. Leipzig 1746. Teil 3. 
1747. Teil 4. 1752. 

4. Bd. Teil 1. 1754. 

Reichardt, Johann Friedrich. Ver- 
traute Briefe geschrieben auf einer 
Reise nach "Wien und den Österreichi- 
schen Staaten zu Ende des Jahres 
1808 und zu Anfang 1809. 2 Bde. 
1810. 



Rochlitz, Friedrich. Für Freunde der 
Tonkunst. 4 Bde. Leipzig. 1824—32. 

Weber, Carl Maria von. Hinterlassene 
Schriften. 3 Bde. Dresden und Leipzig 
1827. 2. Ausgabe Leipzig 1850. 

Darin enthalten auch zahlreiche auto- 
biographische Angaben. 

Becker, Carl Ferdinand. Die Ton- 
künstler des neunzehnten Jahrhun- 
derts. Leipzig 1849. 

Schumann, Robert. Musikalische Haus- 
und Lebensregeln. Hamburg und 
Leipzig 1850. 

Winterfeld, Carl von. Zur Geschichte 
heiliger Tonkunst. Leipzig. 1.T1. 1850. 
2. Tl. 1852. 

Riehl, W. H. Musikalische Charakter- 
köpfe. Ein kunstgeschichtl. Skizzen- 
buch. 3 Bde. Stuttgart und Augs- 
burg 1853/61. 6. Aufl. 1879. 

Ambros, August Wilhelm. Cultur- 
historische Bilder aus dem Musikleben 
der Gegenwart. Leipzig 1860. 

Berlioz, Hector. Gesammelte Schriften. 
Autorisierte deutsche Ausgabe von 
Richard Pohl. 4 Bde. Leipzig 
1864. 

Jahn, Otto. Gesammelte Aufsätze über 
Musik. Leipzig 1866. 

Hiller, Ferdinand. Aus dem Tonleben 
unserer Zeit. 2 Bde. Leipzig 1868. 
Neue Folge. Leipzig 1871. 

Tappert, Wilhelm. Musikalische Stu- 
dien. Berlin 1868. 



9 



Musikalische Aufsatzsammlungen. 



10 



La Mara, Musikalische Studienköpfe. 
5 Bde. Leipzig 1868/82. 

Wieck, Friedrich. Musikalische Bauern- 
sprüche. Dresden 1871. 

Ambros, August Wilhelm. Bunte 
Blätter. Leipzig 1872. 
Neue Folge. Leipzig 1874. 
2. verb. Aufl. in einem Bande, hrsg. v. 
Emil Vogel. Leipzig 1896. 

Schubiger, Anselm. Musikalische Spici- 
legien über das Liturgische Drama, 
Orgelbau und Orgelspiel, das außer- 
liturgische Lied und die Instrumental- 
musik des Mittelalters. Berlin 1876. 
Band V der Publikationen älterer prak- 
tischer und theoretischer Musikwerke, 
hrsg. v. d. Gesellsch. f. Musikforsch. 

Hauptmann, Moritz. Opuscula. Ver- 
mischte Aufsätze. Leipzig 1874. 

Hiller, Ferdinand. Künstlerleben. Köln 
1880. 

*Liszt, Franz. Gesammelte Schriften. 
Herausg. von L. Ramann. 6 Bde. 
Leipzig 1880-83. 
Vgl. Kapp (1910). 

Hiinslick, Eduard. Suite. Aufsätze 
über Musik und Musiker. Berlin, 
Wien und Teschen. 1885. 

La Mara. Musikerbriefe aus fünf Jahr- 
hunderten. 2 Bde. Leipzig 1886. 

Sittard, Joseph. Studien und Cha- 
rakteristiken. 3 Bde. Hamburg und 
Leipzig 1889. 

•Spitta, Philipp. Zur Musik. Berlin 
1892. 

— Musikgeschichtliche Aufsätze. Berlin 
1894. 

Wolf, W. Gesammelte musikästhetische 
Aufsätze. Stuttgart 1894. 

f Kleinann, Hugo. Präludien und Stu- 
dien. Ges. Aufs, zur Ästhetik, Theorie 
und Geschichte der Musik. 1. Bd. 
Frankfurt a/M. 1895, 2. Bd. Leipzig 
1900, 3. Bd. Leipzig 1901. 

Hanslich, Eduard. Concerte, Compo- 
nisten und Virtuosen der letzten 15 
Jahre. 1870 ; 85. Kritiken. 3. Aufl. 
Berlin 1896. 

Festschrift zur 50jährigen Jubelfeier 
des Bestehens der Firma C. G. Röder 
Leipzig. Leipzig 1896. 

Combarieu, Jules. Etüde de philologie 
musicale. Theorie du rythme . . ., 



suivie d'un essai sur Tarcheologie mu- 
sicale au XIX e siecle et le probleme 
de Torigine des Neumes. Paris 1896. 
Combarieu, Jules. Congres interna- 
tional d'Histoire de la Musique tenu 
ä Paris du 23 au 29 juillet 1900. 
Paris 1901. 
Hausegger, Friedrich von. Gedanken 
eines Schauenden. Hrsg. v. Sigmund 
v. Hausegger. München 1903. 
*ßerlioz, Hector. Literarische Werke. 
Erste Gesamtausgabe in zehn Bänden. 
Leipzig 1903—12. 

Bd. 1 und 2: Memoiren. Aus dem Fran- 
zösischen übersetzt von EllyE lies. Leipzig 
1903. 

Bd. 3: Vertraute Briefe. AusdemFran- 
zösischen übersetzt vou Gertrud Sa vie. Leip- 
zig 1901. 

Bd. 4: Neue Briefe. Aus dem Franzö- 
sischen übersetzt von Gertrad Sa vi 6. Leip- 
zig 1904. 

Bd. 5: Ideale Freundschaft und ro- 
mantische Liebe. Briefe an die Fürstin 
Carolyne Sayn-Wittgenstein und Frau Estelle 
Former. Leipzig 1903. 

Bd. 6: Musikalische Streifzüge. Stu- 
dien, Vergötterungen, Ausfälle und Kritiken 
(A travers chants). Aus dem Französischen 
übertragen von Elly El lös. Leipzig 1912. 

Bd. 7: Groteske Musikanten-Ge- 
schichten. Aus dem Französischen über- 
tragen von Elly E 1 1 e s. Leipzig 1906. 

Bd. 8: Abendunterhaltungen im Or- 
chester. Aus dem Französischen übertra- 
gen von Elly Ell es. Leipzig 1909. 

Bd. 9: Die Musiker und die Musik. 
Aus dem Französischen übertragen von Ger- 
trud Sa vie. Leipzig 1903. 

Bd. 10: Große moderne Instrumen- 
tations- und Orchestrationslehre. 
Mit Anhang: Der Dirigent. Zur Theorie sei 
ner Kunst. Hrsg. von Felix Weingartner. 
Aus dem Französischen übersetzt von Detlef 
Schultz und Walter Niemann. Leipzig 
1911. Ergänzungsband: Partiturbeispiele. 
Leipzig 1904. 
Kienzl, Wilhelm. Aus Kunst und Leben. 

Gesammelte Aufsäze. Berlin 1904. 
Atti del congresso internazionale di 
science storiche. (Roma 1903). 
Vol. VIII. Atti della sezione IV; 
Storia dell' arte musicale e dramma- 
tica. Roma 1905. 
Festschrift zum zweiten Kongreß der 
Internationalen Musikgesellschaft. 
Basel. Verfaßt von Mitgliedern der 
Schweizerischen Landessektion und 



11 



I. Abteilung. 



12 



den Kongreßteilnehmern dargebracht 
vom Organisations-Komitee in Basel. 
Basel 1906. 

Bericht über den zweiten Kongreß 
der Internationalen Musikgesell- 
Schaft zu Basel vom 25.-27. Sep- 
tember 1906. Leipzig 1907. 

* Weber, Carl Maria von. Sämtliche 
Si-hriften. Krit Ausg. von G. Kaiser. 
Berlin 1908. 

Haydn-Zentenarfeier. III. Kongreß 
der Internationalen Musikgesell- 
schaft. Wien, 25. bis 29. Mai 1909. 
Bericht vorgelegt vomWiener Kongreß- 
ausschuß. Wien und Leipzig 1909. 

♦Riemann-Festsekrift. Leipzig. Ge- 
sammelte Studien. Hugo Riemann 
zum sechzigsten Geburtstage über- 
reicht von Freunden und Schülern. 
Leipzig 1909. 

Schmidt, Leopold. Aus dem Musik- 
leben der Gegenwart. Berlin 1909. 

Festschrift zum 90. Geburtstage Sr. Ex- 
zellenz des Wirklichen Geheimen Rates 
Rochus Freiherrn von Lilien- 
cron. Überreicht von Vertretern 
deutscher Musikwissenschaft. Leipzig 
1910. 

Kapp, Julias. Franz Liszt. Gesam- 
melte Schriften. Allgem. Inhaltsüber- 
sicht. Leipzig 1910. 

— Die soziale Lage der Musiker. Ein unbe- 
kannter Aufsatz Franz Liszts. DM 1911/12, 
in, S. 240. 

*Kretzschmar, Hermann. Gesammelte 
Aufsätze über Musik und anderes aus 
den Grenzboten. Leipzig 1910. 

* — Gesammelte Aufsätze aus den Jahr- 
büchern der Musikbibliothek Peters. 
Leipzig 1911. 

Schumann, K. Aphorismen. Hrsg. von Ernst 
Ludwig Schellenberg. Weimar 1911. 

Wagner, Richard. Sämtliche Schriften 
und Dichtungen. 5. Aufl. Leipzig 1911. 

— Gesammelte Schriften und Dich- 
tungen. Allgemeine Inhaltsübersicht. 
Leipzig 1907. 

— * Sämtliche Schriften und Dichtun- 
gen. Volksausgabe. Leipzig 1914. 

In Einzelausgaben: 

— > Zukunftsmusik«. Brief an einen franzö- 
sischen Freund. Leipzig 1861. 

— Die Kunst und die Revolution. Leipzig 1849. 



Wagner, Richard. Das Kunstwerk 
der Zukunft. Leipzig 1850. 

— Oper und Drama. 3 Tle. Leipzig 

1852. 

— Entwürfe, Gedanken. Fragmente. Leipzig 
1885. 

Report of the Fourtli Congress of 
the International Musical Society, 
London 29th May— 3* d June, 1911. 

London 1912. 
Marx, Adolph Bernh. Über Tondichter 
und Tonkunst. Aufsätze. l.Bd. l.Abtg. 
(Bach, Händel, Gluck.) Hrsg. v. Leop. 
Hirschberg. Hildburghausen 1912. 
Deutsche Musikbücherei Bd. 1. 

— Über Tondichter und Tonkunst. Auf- 
sätze. Zum erstenmal gesammelt und 
hrsg. v. L. Hirschberg. l.Bd. Ton- 
dichter. 2. Abtg. (Haydn, Mozart, 
Beethoven, Cherubini.) Hildburghau- 
sen 1913. Deutsche Musikbücherei 
Bd. 2. 

Marsop, Paul. Studienblätter eines 

Musikers. 2. Reihe. Neue Kämpfe. 

München 1913. 

Schmidt, Leopold. Erlebnisse und Betrach- 
tungen. Aus dem Musikleben der Gegenwart. 
Berlin 1913. 

Kongreß für Ästhetik und allgemeine 
Kunstwissenschaft. Berlin 7.-9. 
Okt. 1913. Bericht hrsg. vom Orts- 
ausschuß. Stuttgart 1914. 

*Schumann, Rob. Gesammelte Schriften 
über Musik und Musiker. 2 Bde. 
5. Aufl. Leipzig 1914. 

Pfltzner, Hans. Vom musikalischen 
Drama. Gesammelte Aufsätze. Mün- 
chen und Leipzig 1915. 

Halm, Aug. Von Grenzen und Ländern 
der Musik. Gesammelte Aufsätze. Mün- 
chen 1916. 

Festschrift. Hermann Kretzschmar zum 
siebzigsten Geburtstage überreicht von 
Kollegen, Schülern und Freunden. 
Leipzig 1917. Nicht im Handel. 

Musikalische Jugendkultur. Anre- 
gungen aus den Jugendbewegungen, 
hrsg. v. Fritz Jode. Hamburg 1918. 

Festschrift zum fünfzigsten Geburts- 
tag Adolf Sandbergers, überreicht 
von seinen Schülern. München 1918. 

Krug, Walther. Die neue Musik. Erlenbach- 
Zürich 1920. 



13 



Periodische Schriften. 



14 



E. Periodische Schriften 1 ). 



Deutsche. 
Frey stätter, M. Die musikalischen 

Zeitschriften, München 1884. 
Zeitschriftenschau in ZIMG und ZfM 

(Abkürzungsverzeichnis). 
S. auch Artikel »Zeitschriften« in H. Rie- 
raanns Musiklexikon 1919, 8. 1337 ff. 



Marp urg, Friedrich Wilhelm. Histo- 
risch-kritische Beiträge zur Aufnahme 
der Musik. 6 Bde. Berlin 1754. 1765. 
1756. 1757. 1758. 1760. 1778. 

Hiller, .Johann Adam. Wöchentliche 
Nachrichten und Anmerkungen, die 
Musik betreffend. 4 Bde. Leipzig 
1766—1770. 

Wieland, Christoph Martin. Der 
deutsche Merkur. Hrsg. v. Christoph 
Martin Wie 1 and. 1773-1810. 

Forkel, Johann Nikolaus. Musi- 
kalisch-kritische Bibliothek v. Johann 
Nikolaus Forkel. 3 Bde. Gotha 
1778/79. 

Reichardt, Johann Friedrich. Musi- 
kalisches Kuustmagaziu. I.Band, l.bis 
3. Stück. Berlin 1782. II. Bd. ebd. 
1791. 

Musikalischer Almanach für Deutschland 
auf das Jahr 1782, 1783, 1784, 1789. Leipzig. 

Musikalischer Almanach auf das Jahr 1782. 
Alethinopol. 

Musikalischer und Künstleralmanach auf das 
Jahr 1783. Kosinopolis. 

Studien für Tonkünstler und Musik- 
freunde. Eine historisch - kritische 
Zeitschrift fürs Jahr 1792 in 2 Teilen, 
hrsg. v. F. Ae. Kunzen und J. F. 
Reichardt, Berlin. 

Darin: Musikalisches Wochenblatt 
1791 und Musikalische Monatsschrift 
1792. 

Musikalischer Almanach. Hrsg. von Johann 
Friedrich Reichardt. Berlin 1796. 

Allgemeine musikalische Zeitung. 

Leipzig (bei Breitkopf & Härtel) 1798 
bis 1848. 

Neue Folge 1863/82. 



Musikalischer Hausfreund. Mainz 1822 
bis 1831. 1835. Herausgeber Dr. Gott- 
fried Weber. 

RochUtz, Friedrich. Für Freunde der 
Tonkunst. 4 Bde. Leipzig 1824—32. 

CäcUia, eine Zeitschrift für die mu- 
sikalische Welt. Mainz . Hrsg. von 
einem Vereine von Gelehrten, Kunst- 
verständigen und Künstlern. Mainz 
1824/48. [Bd. 1—20, hrsg. von Gott- 
fried Weber, Bd. 21 ff. von S. W. 
Dehn]. 

Marx, Adolph Bernhard. Berliner all- 
gemeine musikalische Zeitung. Berlin 
1824/30. 

Neue Zeitschrift für Musik. Leipzig. 
Herausgegeben durch einen Verein 
von Künstlern und Kunstfreunden. 
Leipzig 1834 — 1844. Verantw. Redac- 
teur : Franz Brendel 1845—1868. Ver- 
antw. Red. u. Verl. : C.F.K a h n 1 1869 bis 
1885. Verantw. Red.: Oskar Schwalm 
1886-1888. Verantw. Red.: Dr. Paul 
Simon 1889—1898. Verantw. Red.: 
Edmund Rochlich i.V. 1899-1903. 
Verantw. Red. : Arnold Schering 1903 
bis 1904. Verantw. Red.: Arnold 
Schering und Walter Niemann 
1905-1906. Verantw. Red.: Walter 
Niemann 1906. Seit 1907 vereinigt 
mit »Musikalischem Wochenblatt« (K. 
Kipke), hrsg. v. Ludwig Franken- 
stein. Seit 1911 Schriftleitung: Fried- 
rich Brandes. Seit 1920 hrsg. vom 
Steingräber- Verlag als Zeitschrift 
für Musik. 

Inhaltsverzeichnis zu Bd. 1 — 50 von 
Paul Fischer. Leipzig 1860. 

Neue Berliner Musikzeitung. Hrsg. 
von G.Bock. Berlin 1847 bis 1889. 
Redakteur: Dr. Richard Stern, 
Berlin 1890/93. Redakteur: August 
Ludwig, . Berlin - Großlichterfelde 
1894/96. 



1) In dieser Abteilung sind nur die periodischen Schriften aufgenommen , die als Quellen- 
werke für die ältere Musikgeschichte oder durch wertvolle Beiträge in neuerer Zeit wertvoll er- 
schienen. (Vgl. den Abschnitt der Einleitung über Zeitschriften.) 



15 



I. Abteilung. 



16 



Caecilia. Organ für katholische 
Kirchenmusik. Hrsg. von H. Ob er- 
hoff er. Luxemburg 1862/63. 

*Chrysander, Friedrich. JmW. 1. Bd. 
Leipzig 1863. 2. Bd. ebd. 1867. 

Fliegende Blätter für katholische Kirchen- 
musik. Hrsg. v. Franz Witt. Seit 1866. 

Almanach des Allgemeinen Deutschen Musik- 
vereins. Leipzig 1868/71. 

Monatshefte für Musikgeschichte. 

Hrsg. von der Gesellschaft für Musik- 
forschung. Redig. von Rob. Eitner. 
Berlin 1869-1905. 

Dazu Register. Berlin 1879, Leipzig 1889. 

Musica sacra. Beiträge zur Reform 
und Förderung der katholischen Kir- 
chenmusik. Hrsg. von Franz "Witt. 
Regensburg 1868 bis 1888. Neue 
Folge. . . hrsg. v. Franz Xaver Hab erl. 
1889—1909. Nach dessen Tode fort- 
geführt von Karl Weinmann. Seit 
1910. 

Allgemeine deutsche Musikzeitung. 
Leipzig und Cassell874. Cassel 1875- 
Berlin 1876/80. Charlottenburg 1881 
bis 1884. 

Caecilien- Kalender. Red. v. Fr. X. 
Hab erl. Regensburg 1876/85. 
Fortsetzung siehe KmJ. 

Bayreuther Blätter. Bayreuth. Monatsschrift 
des Bayreuther Patronatsvereines. Unter 
Mitwirkung Richard Wagners redigirt von 
Hans von Wolzogen. [Ohne Ort] 1878/82. 

— Zeitschrift zur Verständigung über die Mög- 
lichkeiten einer deutschen Kultur. Redigiert 
und herausgegeben von Hans von Wolzogen. 
Bayreuth 1883. 

— Monatsschrift unter der Redaktion von Hans 
von Wolzogen herausgegeben vom 'Allge- 
meinen Richard Wagner -Verein. 1884/97. 

Allgemeiner Deutscher Musiker-Ka- 
lender. Berlin. Seit 1879. 

Neue Musikzeitung. Stuttgart und 
Leipzig. Seit 1880. 

* Allgemeine Musikzeitung. Forts. 

der Allgemeinen deutschen Musikzei- 
tung. Herausgeber: OttoLeßmann. 
Charlottenburg 1885—1906. Heraus- 
geber: Paul Schwers. Berlin. Seit 
1907. 

* Vierteljahrsschrift f. Musikwissen- 

schaft. Leipzig 1885/94. 
Schwartz, Rudolf. General-Register zur VfM. 
Bd. I-X, 1885/94. Leipzig 1894. 



* Kirchenmusikalisches Jahrbuch. 

Redigiert von Frz. Xav. Hab erl. 
Regensburg 1886—1907. Hrsg. von 
Karl Weinmann. 1908—1911. 

Max Hesses Deutscher Musiker-Ka- 
lender. Berlin. Seit 1886. 

Deutsches Bühnen-Jahrbuch. Theater- 
geschichtliches Jahr- und Adressen- 
buch. Begr. 1889. Hrsg. von der Ge- 
nossenschaft deutscher Bühnen-Ange- 
höriger. Berlin. Seit 1889. 

* Jahrbuch der Musikbibliothek Pe- 

ters. Hrsg.v. Emil Vogel. Seit 1900 
von Rudolf Schwartz. Leipzig. Seit 
1894. 

* Sammelbände der Internationalen 

Musikgesellschaft. Leipzig 1899 
bis 1904. 
Zeitschrift der Internationalen Mu- 
sikgesellschaft. Hrsg. von Alfred 
Heuß. Leipzig 1899—1914. 

Die Musik. Hrsg. v. Bernh. Schuster. 
Berlin und Leipzig. 1901/15. 

Die deutsche Bühne. Amtliches Blatt 
des deutschen Bühnenvereins. Berlin. 
Seit 1909. 

Das Musik-Instrument. Fach-Zeitung 
des Verbandes deutscher Musikinstru- 
menten - Fabrikanten und -Händler. 
Köln. Seit 1913. 

Deutscher Bühnen-Spielplan. Register. 
(Jahrg. 1-16.) Berlin 1913. 

* Archiv f. Musikwissenschaft. Bücke- 
burg u. Leipzig. Hrsg. von Max Seif- 
fert, Johannes Wolf, Max Schnei- 
der. Seit 1918. 

♦Zeitschrift für Musikwissenschaft. 
Leipzig. Hrsg. von der Deutschen 
Musikgesellschaft. Seit 1918. 

Zeitschrift für Ästhetik und allge- 
meine Kunstwissenschaft. Hrsg. von 
Max D e s 8 o i r. Stuttgart. (Bisher 16 
Bände.) 

Musikblätter des Anbruch. Halb- 
monatsschrift für moderne Musik. 
Wien. Seit 1919. 

Melos. Halbmonatsschrift für Musik. 
Hrsg. v. Hermann Scherchen. 
Berlin-Weissensee. Seit 1920. 



17 



Periodische Schriften. 



18 



Außerdeutsche. 

Le Menestrel. Paris. Journal de Mu- 
sique. Seit 1835. 

Le Guide Musical. Bruxelles. Paris. 
Seit 1854. 

The Musical Times and Singing Class 
Circular. London. Seit 1860. 

♦Rivista Musicale Italiana. Firenze. 
Torino. Roma. Seit 1884. 



Le Mercure Musical. Societe Interna- 
tionale de Mnsique. Paris. Seit 1905. 

DeTille, ! tienne. Index du »Mercure de France< 
1672—1832, donnant l'indication , par ordre 
alphabetique, de toutes les notices. mentions, 
annonces, planches, etc., concemant les beaux- 
arts et l'archeologie. Paris 1910. 

*The Musical Antiquary. Oxford. 1909 
bis 1912. 

Tijdschrift der Vereeniging yoor 
Noord-Nederlands Muziekgeschie- 
denis. Amsterdam. (Unregelmäßig.'' 



II. Abteilung. 



Geschichte der Musik. 
A. Zusammenfassende Werke. 



Praetorius, Michael. Syntagma mu- 
sicum; ex veterum et recentiorum, 
ecclesiasticorum autorum lectione, 
polyhistorum consignatione, variarum 
linguarum notatione, hodierni seculi 
usurpatione, ipsius denique musicae 
artig observatione . . . collectum et . . . 
in quatuor tonios distributum. Tomusl. 
Wittebergae 1615. Tom. II. Wolfen- 
büttel 1619. Theatrum instrumen- 
torum. Wolfenbüttel 1620. Tomus III. 
Wolfenbüttel 1619. 

— Syntagmatis Musici Tomus Se- 
cundus de Organographia . . . Wolffen- 
büttel 1618. Neudruck, hrsg. v. d. 
»Gesellschaft für Musikforschung*. 
Berlin 1884. (Publikationen älterer 
praktischer und theoretischer Musik- 
werke. Bd. XIII.) 

— Syntagma musicum. Bd. III. 
Neudruck, hrsg. v. E. Bernoulli. 
Leipzig 1916. 

Printz, Wolfgang Caspar. Historische Be- 
schreibung der edelen Sing- und Kling-Kunst, 
in welcher deroselben Ursprung und Erfin- 
dung, Fortgang, Verbesserung, unterschied- 
licher Gebrauch,wunderbare Würkungen, man- 
cherlei Feinde, und zugleich berühmteste 
Ausüber von Anfang der Welt biss aufl unsere 
Zeit in möglichster Kürtze erzehlet und vor- 
gestellet werden, aus den vornehmsten Auto- 
ribus abgefasset und in Ordnung gebracht. 
Dresden 1690. 

Bonrdelot. Histoire de la musique. 
Tome I. II. III. IV. A la Haye 
& ä Francfort sur Meyn 1743. 

Martini , Giambattista. Storia della Musica. 
Tom. I. 1757. Tom. II. 1770. Tom. HI. 1781. 

lUrpurg, Friedrich Wilhelm. Kritische^Ein- 
leitung in die Geschichte und Lehrsätze der 
alten und neuen Musik. • Berlin 1759. 



d'Alembert, Jeaii le Rond. Abhandlung von 
dem Ursprung, Fortgang und Verbindung der 
Künste und Wissenschaften. Zürich 1761. 

Eximeno, Antonio. Dell' origine e delle regole 
della musica colla storia del suo progresso, 
decadenza, e rinnovazione. Borna 1774. 

Hawkios, John. A general History of 
the Science and Practice of Music, in 
live Volumes. London 1776. 

Bnrney, Charles. A general history 
of Music, from the earliest ages to 
the present Period. To \rhich is pre- 
fixed a Dissertation on the Music of 
the Ancients. London 1776/89. 

De la Borde, Jean Benjamin. Essai 
sur la Musique ancienne et moderne. 
Paris 1780. 

Busby, Thomas. Allgemeine Geschichte der 
Musik. Aus dem Englischen übersetzt und 
mit einigen Anmerkungen und Zusätzen be- 
gleitet von Christian Friedrich Michaelis. 
2 Bde. Leipzig 1821/22. 

Forkel, Johann Nikolaus. Allgemeine 
Geschichte der Musik. Leipzig 1788. 

de la Fage, Adr. Histoire generale de 
la musique et de la danse. 2 Bde. 
Paris 1844. 

Vgl. Picchianti. Intorno all' Histoire 
general de la musique et de la danse par 
J. Adr. de la Fage. Milano 1845. 

Kiesewetter, Georg. Geschichte der 
europäisch - abendländischen Musik. 
(2. Aufl.) Leipzig 1846. 

*Ambros, Ang. Wilhelm. Geschichte 
der Musik. 3 Bde. Breslau 1862 bis 
1868. 4. Bd. Leipzig 1881. 5. Bd. 
Leipzig 1882. (Beispielband von Otto 

Kade.) 
— Zwei musikalische Nachlaßhefte. (Geschichte 
der Musik der Neuzeit.) Preßburg— Leipzig 
(o. J.). 



21 



Einführungen, Hilfsbücher und Beispielsammlungen. 



22 



Beißmann, August. Allgemeine Geschichte der 
Musik. 3 Bde. München 1863, 1864. Leipzig 
1864. 

Dommer, Arrey von. Handbuch der 
Musikgeschichte bis zum Ausgaug des 
18. Jahrhunderts. 1. Aufl. Leipzig 
1868. 

♦3. Auflage bearbeitet von Sche- 
ring. Leipzig 1914. 

F^tis, J. F. Histoire general de la 
Musique. 5 Bde. Paris 1869/76. 

Langhans, Wilh. Die Geschichte der 
Musik des 17., 18. und 19. Jahrhun- 
derts. In chronologischem Anschlüsse 
an die Musikgeschichte yon A. W. 
Ambros. 2 Bde. Leipzig 1884. 1887. 

Konbothan , John Fr. A History of Music. 
3 Bde. London 1885—87. 

Brendel, Franz. Geschichte der Musik. 7. Aufl. 
Leipzig 1388. 

♦Prosniz, Adolf. Compendium der Mu- 
sikgeschichte. Wien 1889. 

Riemann, HngO. Katechismus der Mu- 
sikgeschichte. 2. Aufl. 1. Teil. Ge- 
schichte der Musikinstrumente und 



Geschichte der Tonsysteme und der 
Notenschrift. 2. Teil.' Geschichte der 
Tonformen. Leipzig 1901. 

*The Oxford history of inusic. Oxford. 
Seit 1901. 

♦Kleine Handbücher der Musikge- 
schichte nach Gattungen. Hrsg. v. 
H. Kretzschmar. Leipzig. Seitl905. 

Combarien, Jnles. Histoire de la mu- 
sique. Des origines ä la mort de Beet- 
hoven. 2 Bde. Paris 1913. 

♦Riemann, Hngo. Kleines Handbuch 
der Musikgeschichte mit Periodisie- 
rung nach Stilprinzipien und Formen. 
2. durchges. Aufl. Leipzig 1914. 

Einstein, Alfred. Geschichte der Mu- 
sik. Leipzig 1917. Aus Natur und 
Geisteswelt. Bd. 438. 

♦Naumann, Emil. Illustrierte Musik- 
geschichte. Dritte, vollständig neu- 
bearbeitete Auflage. Herausgegeben 
und bis auf die Gegenwart fortgeführt 
von Dr. Eugen Schmitz. Stuttgart, 
Berlin, Leipzig 1918. 



B. Einführungen, 
Hilfsbücher und Beispielsammlungen. 



Riemann, Hugo. Grundriß der Musik- 
wissenschaft. Leipzig 1908. 
Steinitzer, Max. Musikgeschichtlicher 
Atlas. Eine Beispielsammlung zu je- 
der Musikgeschichte, mit erläuterndem 
Text. Freiburg i. Br. 1909. 
Eöstlin, H. A. Geschichte der Musik 

Hrsg. 
Leipzig 



im Umriß. Sechste Ausgabe. 
Nagel. 



v. Willibald 

1910. 
♦Riemann, Hugo. Musikgeschichte in 

Beispielen. 2 Teile. Leipzig 1911. 
* — Musikgeschichte inBeispielen. 3. Teil. 

Von 1700-1800. Mit Erläuterungen 

von Arnold Schering. Leipzig 

1912. 
Kanth, Gustav. Bilder- Atlas zur Musik- 
geschichte von Bach bis Strauß. 

Berlin 1912. 
Einstein, Alfred. Beispielsammlung zur 

älteren Musikgeschichte. Leipzig 1917. 

(Aus Natur und Geisteswelt. Bd. 439.) 



♦Schering, Arnold. Tabellen zur Musik- 
geschichte. 2. verbesserte und ver- 
mehrte Auflage. Leipzig 1917. 

Rau, C. A. Geschichte der Musik vom 
Beginne der christlichen Zeitrechnung 
bis zum Ausgang des 19. Jahrhunderts. 
In Tabellenform dargestellt. Kempten 
und München 1918. 

Schiedermair, Ludwig. Einführung 
in das Studium der Musikgeschichte. 
Leitsätze, Quellen, Zusammenstellun- 
gen und Ratschläge für akademische 
Vorlesungen. München 1918. 

Adler, Guido. Methode der Musik- 
geschichte. Leipzig 1919. 

Anhang: Fischer, Wilhelm. Ver- 
zeichnis von bibliographischen Hilfswerken 
für musikhistorische Arbeiten. 

Kretzschmar, Hermann. Einführung 
in die Musikgeschichte. Leipzig 1920. 

Nef, Karl. Einführung in die Musik- 
geschichte. Basel 1920. 



23 



II. Abteilung. 



24 



C. Auf einzelne Perioden der Musikgeschichte 

bezügliche Werke. 



Die Anfänge der Musik. 

Gottsched, Johann Christoph. Gedanken vom 
Ursprung und Alter der Musik und von der 
Beschaffenheit der Oden. In Hitzlers musi- 
kalischer Bibl. Bd. 1. Teil 5. S. 1-31. 173S. 

Scheibe, Johann Adolph. Abhandlung vom 
Ursprung und Alter der Musik, insonderheit 
der Vokalmusik. Altona und Flensburg 1754. 

Anonym. Ursprung und Wesen der 
Musik nach orientalischen Sagen. 
NM 1895, Nr. 6. 

Anonym. Über den Ursprung der Musik. 
NM 1899, Nr. 17, 18. 

Wallaschek, Richard. Anfänge der 
Tonkunst. Leipzig 1903. 

Torrefranca, F. Le origini della mu- 
sica. RMI 1907, S. 555. 

♦Stumpf, Carl. Die Anfänge der Mu- 
sik. Leipzig 1911. 

Felber, Erwin. Die Musik in den Märchen und 
Mythen d. verschiedenen Völker. IV. KTMG 
1912, S. 167. 

Laloy, Louis. Les origines de la mu- 
sique. SIM 1913, Nr. IX— X, S. 14. 

Myers, Charles S. Beitrag zum Studium 
der Anfänge der Musik. KfAesth 
1914, S. 430. 

Musikgeschichte der vorchrist- 
lichen Zeit und des Mittelalters 
(bis 1600.) i) 

Allgemeine Literatur. 

* Gerberti scriptores ecclesiasticrde 
Musica sacra potissimum. San 

Blasianis. Ex variis Italiae, Galliae 
et Gennaniae codicibus manuscriptis 
collect! et nunc primum publica luce 
donati. Typis San. Blasianis. 3 Bde. 
1784. 

Neudruck: Graz 1905. 

Westphal, Rudolf, Geschichte der alten 
und mittelalterlichen Musik. Breslau 
1865. 

♦Scriptorum de Musica Medii Aeyi 
novam seriem a Gerbertina alteram 



collegit nunque primum edidit E. de 
Coussemaker. 4 Bde. Parisiis 1864 
bis 1876. 
Neudruck: Graz 1908. 

Allix, G. Les Traitös Musicaux du Moyen Age. 
SD1 1908, S. 181. 

[Korrekturen zu Coussemakers iScriptorum 
de musica . . .».] 

♦Coussemaker, E. de. Traites inedits 
sur la musique du moven-äge. 3 Bde. 
Lille 1865/69. 

Wasielewski, W. J. v. Musikalische 
Fürsten vom Mittelalter bis zum Be- 
ginne des 19. Jahrhunderts. Leipzig 
1879. Sammlung musikalischer Vor- 
träge. Heft 10. 

Brambach, Wilhelm. Die Musiklite- 
ratur des Mittelalters bis zur Blüte 
der Reichenauer Sängerschule. Leipzig 

1883. 

SokoloTsky, B. von. Die Musik des griechi- 
schen Alterthums und des Orients nach R. 
Westphal's und F. A. Gevaert's neuesten 
Forschungen. Dritte, gänzlich umgearb. Aufl. 
von A m b r o s' Geschichte der Musik. Leipzig 
1887. 

Wolf, Johannes. Beiträge zur Ge- 
schichte der Musik des vierzehnten 
Jahrhunderts. KmJ 1899, S. 1. 

Aubry, Pierre. La musicologie me- 
dievale. Melanges de musicologie 
critique. Paris 1900. 

Köhler, A. Geschichte der alten und 
mittelalterlichen Musik. Leipzig 1900. 

*Prosniz, Adolf. Compendium der Mu- 
sikgeschichte. I. Bd. Bis zum Ende 
des 16. Jahrh. 2. Aufl. Wien 1901. 

♦Wooldridge, H. E. The Oxford Hist- 
ory of Music. Vol. I. The poly- 
phonic period. Part. I. Method of 
Musical Art, 330—1330. Oxford 1901. 

*Stainer, Sir John. Early Bodleian 
Music. Sacred and secular songs to- 
gether whith other M. S. Compositions 
in the Bodleian library, Oxford rang- 
ing from about A. D. 1185 to about 
A. D. 1505. 2 Bde. London 1902. 



1) Vgl. auch die Abschnitte »Geschichte der Musiktheorie. , iGeschichte der Notetionskunde« 
und »Zur Aufführungspraxis.. 



25 



Auf einzelne Perioden der Musikgeschichte bezügliche Werke. 



26 



*Riemann, Hugo. Handbuch der Musik- 
geschichte. Erster Band. Altertum 
und Mittelalter (bis 1450;. Erster Teil. 
Leipzig 1904. 

*Wooldridge, H. E. The polyphonic 
period. Part. IL Method of musical 
art, 1303—1600. The Oxford historv 
of music. Vol. IL) Oxford 1905. 

Ludwig, Friedrich. Die Aufgaben der 
Forschung auf dem Gebiete der mittel- 
alterlichen Musikgeschichte. Antritts- 
vorlesung. München 1906 Beilage 
zur Allgem. Zeitung Nr. 13 u. 14.) 

Wagner, P. Über den gegenwärtigen 
Stand der mittelalterlichen Musik- 
forschung. II. KIMG 1907, S. 161. 

Adler, Guido und Koller, Oswald. 
Sechs Trienter Codices. Geistliche 
und weltliche Compositionen des 
XV. Jahrhunderts. EDdTOe VII. 1900. 
XI, 1, 1904. XIX, 1 1912. 

Geschichte der griechischen Musik. 

Onellen werke zur Geschichte der griechi- 
schen Musik. 

* Meibom, Marens. Antiquae Musicae 

auetores septem. Graece et latine. 

Amstelodami 1652. 
Bellermann, Friedrich. Fragmentum 

graecae scriptionis de musica. Berlin 

1840. 
Becker, Georges. Eine Entdeckung der musi- 
_ kaiischen Altertumsforschung in Rom. AdM 

1879, S. 193. 
Deux nouveaux fragments de musique grec- 

que. GM 1894, S. 757. 

Tiersot, .Julien. Musique antique, les 
nouvelles decouvertes de Delphes. 

7 LM1 1896, Nr. 3—6, I. 9, I. 11—13, I. 

(ollection des antenrs grecs rela- 
tifs ä Li musiqne. Paris 1896. 

Spltta, Philipp. Eine neu gefundene altgrie- 
chische Melodie. VfM 1S94, S. 103. 

*Mnsici scriptores graeei. Aristo- 
teles Euclides Nicomachus Bacchius 
Gaudentius Alypius et melodiarum 
veterum quidquid exstat. Recognovit 
prooemiis et indice instruxit. C a r o 1 u s 
Jan us. Leipzig 1895. 

Supplementum , melodiarum reli- 
quiae. ebd. 1899. 

Carpi, M. II papiro musicale di Hibeh. RMI 
1913. S. 487. 



Schub art, W. Ein griechischer Papy- 
rus mit Noten. (In den Sitzungs- 
berichten der Kgl. Preuß. Akad. der 
Wissenschaften.) 1918. XXXVI. 

Thierf eider, Alfred. Ein neuaufge- 
fundener Papvrus mit griechischen 
Noten. ZfM. 191819, S. 217. 

Abert, Hermann. Der neue griechi- 
sche Papvrus mit Musiknoten. AfM 
1918/19, S. 313. 

Griechische Musik im allgemeinen. 

Drieberg, Friedrich ron. Aufschlüsse über 
die Musik der Griechen. Leipzig 1819. 

Kiesewetter, Baphael Georg. Über 
die Musik der neueren Griechen. 
Leipzig 1838. 

Franzius, Joannes. De musicis graecis com- 
mentatio. Berolini 1S40. 

Fortlage, C. Über den Zustand der Musik bei 
den alten Griechen. AmlZ 1847, 817, 841. 
857. 

Weitzmann, C. F. Geschichte der grie- 
chischen Musik. Berlin 1855. 

*Geyaert, Friedrich Angnst. Histoire 
et Theorie de la Musique de TAnti- 
quite. 2 Bde. Gand 1875, 1881. 

(iuhraner, Heinrich. Altgriechische Programm- 
Musik. Wittenberg 1904 (Programm). 

Thierf eider, Albert. Altgriechische 
Musik. SIMG 1905/6, S. 485. 

Caudnllo, A. La Musica nei poemiomerici. — 
Rivista bibliografla italiana. Florenz 11 
(1906) 19. 

Graf, E. Über den Stand der altgrie- 
chischen Musikforschung. IL KIMG 
1907, S. 154. 

— Der Kampf um die Musik im grie- 
chischen Altertum. Quedlinburg 1907. 

Chilesotti,0. Süll' arte greca. Appunti. 
RMI 1908, S. 306. 

Abert, H. Bericht über die Literatur 
zur griechischen Musik aus den Jahren 
1903—1908. Jahresbericht über die 
Fortschritte der klassischen Alter- 
tumswissenschaft. Leipzig 1909. Bd. 

144. III. 

— Antike Musikerlegenden. LF 1910. 

S. 1. 

Das griechische Drama. 

Du Bos, J. B. Von den theatralischen 
Vorstellungen der Alten. HkrB. II. 
1756, S. 448, 521. III. 1757, S. 80, 
268, 345, 435. IV. 1758, S. 151, 337, 
498. V. 1760, S. 45. 253, 327. 



27 



II. Abteilung. 



28 



Vgl. auch: du Bos, Jean Baptiste. Aus- 
schweifung von den theatralischen Vorstel- 
lungen der Alten. Berlin 1755. Lessings 
Theatralische Bibliothek. 3 Stück. 

Roßbach, A.,und Westphal, R. Metrik 

der griechischen Dramatiker und Ly- 
riker. Tl. 1. Griechische Rhythmik. 

Leipzig 1854. 

Anonym. Über die Entstehung des griechischen 
Theaters. AdM 1874, Nr. 30. 

Jan, Karl von. Die musischen Fest- 
spiele in Griechenland. AMZ 1888, 

S. 387. 

Rahm, A. Über den Zusammenhang zwischen 
Chorliedern und Handlungen in den erhal- 
tenen Dramen des Sophokles (und Euripides). 
Beilage zum Programm des Fürstl. Gymna- 
siums zu Sondershausen 1907. 

Anticlo. Gli spiriti della musica nella 
tragedia greca. RMI 1913, S. 821. 

Noack, Ferd. Ixrji'r] rgayiurj. Eine 
Studie über die szenischen Anlagen 
auf der Orchestra des Aischylos und 
der anderen Tragiker. Tübingen 1915. 

Griechische Vokalmusik. 

Abhandlung Ton den Liedern der 
alten Griechen, aus dem IX. Bande 
der Histoire de lAcademie des In- 
scriptions & belies -lettres des Herrn 
de la Nauze vom Herrn Ebert über- 
setzt. HkrB. IV. 1768, S. 427, 487. 

Bellermann, Friedrich. Die Hymnen 
des Dionysius und Mesomedes. Berlin 
1840. 

Schmidt, J. H. H. Die Eurhythmie in 
den Chorgesängen der Griechen. 
Leipzig 1868. 

Reinach, Theodore. La musique grec- 
que et l'hymne ä Apollon. Paria 1894. 
(Conference faite ä T> Association pour 
Tencouragement des etudes grecques«.) 

Carminnm graecornm reliqniae. 
Musscrgr. 1895, S. 425. 1. Ex Euri- 
pidis Oreste. 2. — 4. Carmina Delphis 
inventa. 5. Sicili epitaphium. 6. — 8. 
De Mesomedis hymnis. 

Graecarnm Melodiarnm reliquiae. 
Musscrgr. Suppl. 1899 1. Ex Euripidis 
Oreste. 2.-3. De Apollinis hymnis. 
4. Sicili epitaphium. 5. Hymnus ad 
Musam. 6. — 7. Carmina Mesomedis. 

Christ, W. Grundfragen der melischen Metrik 
der Griechen. München 1902. (Abhandlungen 
der bayr. Akad. d. Wissensch. S. 211 ff.) 



Wilamowitz-Moellendorff, Clr. t. Die Hym- 
nen des Proklos und Synesios. Berlin 1917. 
(Sitzungsberichte der preuß. Akademie der 
Wissenschaften.) 

Musikinstrumente der Griechen. 
Bartholinus, Casp. De Tibiis veterum et earum 

antiquo usu libri tres. Editio altera. Am- 

stelaedami 1G79. 
Drieberg, Friedrich toh. Die pneumatischen 

Erfindungen der Griechen. Berlin 1822. 
Abert, Hermann. Die Flöte der alten Griechen. 

DIB 1900, Nr. 20 f. 
Hanimerich, Angnl. Alte griechische 

Lyra von Elfenbein aus der Mykenä- 

Zeit. III. KIMG 1909, S. 99. 

Griechische Musiktheorie. 

Allgemeine Literatur. 

Drieberg, Friedrich von. Die mathematische 
Intervallenlehre der Griechen. Berlin 1818. 

Bellermann, Friedrich. Die Tonlei- 
tern und Musiknoten der Griechen. 
Berlin 1847. 

Fortlage, C. Das musikalische System der 
Griechen in seiner TJrgestalt. Aus den Ton- 
leitern des Alypius zum ersten Male ent- 
wickelt. Leipzig 1847. 

Kuelle, Ch. Em. La Solmisation chez les 
anciens Grecs. SIMG 1907/08. S. 512. 

Adler, Guido. Über Heterophorie. 
JP 1908, S. 17. 

Thierfeldev, Albert. Die pythagoreische Terz. 
ZIMG l'jl9/20. S. 193. 

Einzelne Theoretiker. 
Aristoteles (384—322 v. Chr.). 

Aristotelis opera omnia. Leipzig 1832. 

Problemata. 14. Bd. Politicorum libri. 

9. Bd. (8. Buch, 3. 5. 6. 7. Kap.) De 

Poetica. 13. Bd. 
Aristotelis loci de musica. [De voce. 

De diesi. De mesa. De consonantia. 

De artis usu.] Musscrgr 1895, S. 1. 
Psendo-Aristotelis de rebus musicis 

problemata. Musscrgr 1895, S. 37. 
Vgl. TV. Abtg. 

Aristoxenos (geb. um 354 v. Chr.). 
Aristoxenus. Elementorum harmoni- 
corum libri III. AntMusauctsept 1652, 

I, S. 1. 

Vgl. IV. Abtg. 

Euklid (um 300 v. Chr.). 

Enclides. Introductio et Sectio canonis 
musici. AntMusauctsept 1652. 



29 



Auf einzelne Perioden der Musikgeschichte bezügliche Werke. 



30 



Euclidis sectio canonis. Musscrgr 1895, 
S. 113. 

Plutarch (50—120 n. Chr.). 

Plntarch. De musica. 

Ausgabe von R. Westphal mit 
deutscher Übersetzung und Kommen- 
tar 1865. 
Weil, Henri, et Reinach, Theod. De 
la Musique; par Plutarque. Edition 
critique et explicative. Paris 1900. 
Vgl. auch IV. Abtg. 

Aristides Quintilianus 
(um 1C0 n. Chr.). 

Aristides Quintilianus. De musica. 
AntMusauctsept 1652, II, S. 1. 
Vgl. IV. Abtg. 

Ptolomäus, Claudius 
(Anfang des 2. Jahrh. n. Chr.). 

Ptolemäus, Claudius (um 100 n. Chr.). 
Claudii PtolemaeiHarmonicorum libri 
tres. Oxonii 1682. 
Vgl. IV. Abtg. 

Cleonides (2. Jahrh. n, Chr.). 

Cleonidis isagoge. Musscrgr 1895, 
S. 167. 

Gaudentios (2. Jahrh. n. Chr.). 

Gaudentii Philosophi harmonica intro- 
ductio. Musscrgr 1895, S. 317. 

Nicomachus Gerasenus 
(2. Jahrh. n. Chr.). 

Nicomachus Gerasenns. Musscrgr 
1895, S. 209. 

Bacchius (4. Jahrh. n. Chr.). 

Bacchius. Isagoge musicae artis. Re- 
vid. Text griechisch und deutsch in 
Programm des Straßburger Lyceums 
1890/91. 

Bacchii Gerontis isagoge. Musscrgr 
1895, S. 283. 

Alypios (um 360 n. Chr.). 

Aljpius. Eisagoge musik. (Introductio 
musica.) AntMusauctsept 1652, I, 
S. 1. 

Alypii isagoge. Musscrgr 1895, S. 357. 
vgl. rv. Abtg. 



Boetius, Anicius Manlius Tor- 
quatus Severinus (etwa 475— 524). 

*Boethius, Anitius Manlius Torquatus 
Severinus. De Musica. 

Ausgabe von Friedlein. Leipzig 
1867. 

Deutsche Übersetzung; von O. Paul 
1872. 

Griechische Musikästhetik. 

vgl . Ä s t h e t i k : Zur Geschichte der Musik- 
ästhetik. 

Organisation der griechischen Musik. 
vgl. Organisation der Musik. 

Geschichte der römischen Musik. 

Grysnr, C. J. Über das Canticum und 

den Chor in der römischen Tragödie. 

Wien 1855. 
Combarieu, Jules. Fragments de 

l'Eneide en musique d'apres un manu- 

script inedit. Paris 1898. 
C'elentano, F. La musica presso i 

Romani. RMI 1913, S. 243, 494. 

Geschichte der hebräischen Musik. 

van TU, Salomo. Digt-, Sang- en Speelkunst, 
soo der ouden, als bysonder der Hebreen. 
Dortrecht 1692. 

Deutsche Übersetzung Frankfurt und Leip- 
zig 1706. 

Pfeiffer, August Friedrich. Über die Musik 
der alten Ebräer. Erlangen 1779. 

Herder, Johann Gottfried von. Vom 

Geist der hebräischen Poesie. Dessau 

1782/83. 

Anton, Cour. Gottlob. Versuch, die Melodie 
und Harmonie der alten hebräischen Gesänge 
und Tonstücke zu entziffern. 2 Teile. Jena 
1790/91. Neues Repertorium für Biblische 
und Morgenländis*che Literatur. Hrsg. von 
M. Heinr. Eberh. Gottlob Paulus. 

Evans, Kobert Harding. Essay on hebrew 
Music. London 1816. 

Saalschütz, Josef Levin. Gescluchte und Wür- 
digung der Musik bei den Ebräern. Berlin 1829. 

Die Musik in den jüdischen Synagogen des 
19. Jahrhunderts. Cäc 18. Bd. 1836, S. 16. 

Gall, Joseph. Über hebräische Musik. 
NBM 1854, S. 281, 289. 

Neefe, Conrad. Die Kriegsmusik der 
Hebräer. AMZ 1887, S. 15, 25, 35. 

Ackermann, A. Der synagogale Gesang 
in seiner historischen Entwicklung. 
Trier 1894. (Aus: Winter u. Wünsche 
>Die jüdische Literatur seit Abschluß 
des Kanons« III. Bd.) 



31 



II. Abteilung. 



32 



Weiß, Johann. Die musikalischen In- 
strumente in den hl. Schriften des 
Alten Testaments. Graz 1895. Fest- 
schr. d. k. k. Univ. Graz, aus Anl. 
d. Jahresfeier am 15. Nov. 1895. 

Breslaur, Emil. Sind originale Syna- 
gogen- und Volksmelodien bei den 
Juden geschichtlich nachweisbar? 
(Vortrag.) Leipzig 1898. 

Biichler, Adolf. Zur Geschichte der 
Tempelmusik und der Tempelpsalmen. 
Zeitschr. f. d. alttestamentliche Wissen- 
schaft. Gießen 1899. Heft 1 ff. 

Monier, Anton. Gedanken über die 
Musik der alten Hebräer und der 
vorklassischen Antike. DM 1902, 
S. 2047. 

Praetorius, Franz. Die Übernahme 
der früh - mittelgriechischen Neumen 
durch die Juden. Berlin 1902. 

Branberger, J. Über die Musik der 
Juden. Prag 1904. 

Leitner, Franz. Der gottesdienstliche 
Volksgesang im jüdischen und christ- 
lichen Altertum. Freiburg 1906. 

Wolf, W. Grundzüge einer Geschichte der Sy- 
nagogalmusik. Eine musikgeschichtl. Studie. 
(Referat über einen Vortrag, gehalten in der 
Ortsgruppe Berlin der IMG.) KL 32 (1910) 24. 

Machabey, A. La Musique des Hebreux. 
SLM 1912, No. IX— X. p. 4. 

Friedländer, Arthnr M. Notes on facts 
and theories relating to jewish music. 
MT 1914, 21. 

Idelsolin, A. Z. Hebräisch-orientalischer 
Melodienschatz. 1. Bd. Gesänge der 
jemenischen Juden. Leipzig 1914. 

Stainer, John. The Music of the Bible, 
with some account of the Develop- 
ment of Modern Musical Instruments 
from ancient types. London 1914. 

[vgl. Schlesinger, Kathleen »The 
music and musical instruments of the 
bible«. MT 1914, S. 375.] 

Hommel, E. Der musikalische Akzent des He- 
bräischen. Historisch - phonetische Unter- 
suchungen. (Dissertation.) München 1917. 

Idelsohn, A. Z. Phonographierte Ge- 
sänge und Aussprachproben des He- 
bräischen. Kais. Akademie der Wissen- 
schaften in Wien. 1917. 



Geschichte der byzantinischen Musik. 

Reimann, Heinrich. Zur Geschichte 
und Theorie der byzantinischen Musik. 
VfM 1889, S. 322, 373. 

Anonym. Der Rhythmus des griechi- 
schen Kirchengesanges. MS 1896, 
S. 165. 

Thibant, Joannes. Etüde de musique 
byzantine. Le chant ekphonetique. — 
Les traites de musique Byzantine. 
Byzantinische Zeitschrift. Leipzig. 
Heft 1. 2./3. 1899. 

Adaiewsky, E. Les chants de l'Eglise 
Grecque-Orientale. BMI 1901, S. 43, 
579. 

Kateb, Alexis. La Liturgie grecque. 
Etüde comparative de la messe grecque 
et de la messe latine. Paris 1901. 

Maltzew, A. T. Liturgikon. Die Li- 
turgien der orthodox -katholischen 
Kirche des Morgenlandes. Berlin 1902. 

Fleischer, Oskar. Neumen -Studien. 
Abhandlungen über mittelalterliche 
Gesangs-Tonschriften. III. Teil. Die 
spätgriechische Tonschrift. Berlin 1904. 

Bebonrs, K. P. J.-B. Traite de psal- 
tique: theorie et pratique du chant 
dans l'Eglise grecque. Paris 1906. 

Gastone, A. Catalogue des manuscrits de mu- 
sique byzantine conserves dans les biblio- 
theques de France. Paris 1907. 

— L'ancien musique byzantine et sa 
notation. SIM 1907, S. 785. 

Riemann, Hugo. Die Metrophonie der 
Papadiken als Lösung der Rätsel der 
byzantinischen Neumenschrift. SIMG 
1907/1908, S. 1, 309. 

— Die byzantinische Notenschrift im 
10. — 15. Jahrhundert. Paläographische 
Studie mit Übertragung von 70 Ge- 
sängen des Andreas v. Kreta, Johannes 
Damascenus, Kosmas v. Majuma, Jo- 
hannes Monachus u. a. Leipzig 1909. 

Riesemann, Oskar von. Zur Frage 
der Entzifferung altbyzantinischer 
Neumen. RF 1909, S. 189. 

Tillyard, H. J. W. Greek Church Music. 
MAnt 1910/11, S. 80, 154. 

Riemann, Hugo. Studien zur byzan- 
tinischen Musik. 2. Heft. Neue Bei- 
träge zur Lösung der Probleme der 
byzantin. Notenschrift. Leipzig 1915. 



33 



Auf einzelne Perioden der Musikgeschichte bezügliche Werke. 



34 



Wellesz, Egon. Die Erforschung des 
byzantinischenHyinnengesanges. Zeit- 
schrift, für die Österreich. Gymnasien. 
1917. Heft 1 und 2. 

— Zur Erforschung der byzantinisch - orienta- 
lischen Musik. ZIMG 1919/20. S. 240. 

Die musikalische Kenaissauce. 

Winterfeld, Carl yon. Über den Ein- 
fluss der gegen das sechzehnte Jahr- 
hundert hin allgemeiner verbreiteten 
und wachsenden Kunde des klassi- 
schen Altertums auf die Ausbildung 
der Tonkunst. Leipzig 1850. 

*Rieniann,Hugo. Handbuch der Musik- 
geschichte. II. Bd. I. Tl. Das Zeitalter 
der Renaissance bis 1600. Leipzig 1907. 

Weiuiunnn, Karl. Neue Forschungsergebnisse 
in der Musik de3 15. und 16. Jahrhunderts. 
MS 46 (19 13) 6. 

Schering, Arnold. Studien zur Musik- 
geschichte der Frührenaissance. Leip- 
zig 1914. 

Die bildende Kunst als Quelle für 

mittelalterliche Musikgeschichtsfor- 

schung. 

Laroix Als, H. La Musique daus TYma- 
gerie du moyeu age. Paris 1875. 

*Buhle, Edward. Die musikalischen 
Instrumente in den Miniaturen des 
frühen Mittelalters. Ein Beitrag zur 
Geschichte der Musikinstrumente. 
I. Die Blasinstrumente. Leipzig 1903. 

Riesenfeld, Panl. Allegorien der Musik in der 
italienischen Malerei des vierzehnten Jahr- 
hunderts. AMZ SO (1903) Nr. 40. 

— Die italienischen Maler der Renaissance in 
ihrem Verhältnis zu den Musikinstrumenten . 
AMZ 30 (1903) Nr. 41. 

Leichtentritt, Hugo. Was lehren uns 
die Bildwerke des 14. — 17. Jahrhun- 
derts über die Instrumentalmusik ihrer 
Zeit? SIMG 1905/06, S. 315. 

Buhle. Edward. Das Glockenspiel in den Mini- 
aturen des frühen Mittelalters. LF 1910, S.51. 

Schlesinger, K. The Utrecht Psalter 
and its bearing on the History of Musi- 
cal Instruments. MAnt 1910/11, S. 18. 

Seiffert, Max. Bildzeugnisse des 
16. Jahrhunderts für die instrumentale 
Begleitung des Gesanges und den 
Ursprung des Musikkupferstiches. 
Af M 1918/19, S. 49. 



Sachs, Curt. Kunstgeschichtliche Wege 
zur Musikwissenschaft. Af M 1918/19, 
S. 451. 

Geschichte der Musik seit 1600. 
Allgemeine Literatur. 

Marx, A. B. Die Musik des 19. Jahr- 
hunderts und ihre Pflege. Leipzig 1855. 

*Prosniz, Adolf. Compendium der 
Musikgeschichte. IL Bd. (1600—1750.) 
Wien 1900. 

*Riemann, Hugo. Geschichte der Musik 
seit Beethoven. Berlin und Stuttgart 
1901. 

*Parry, C. Hubert, H. The music of 
the seventeenth Century. The Oxford 
History of Music. Vol. III. Oxford 1902. 

*Ha-low, W. H. The Oxford history of 
music. Vol. V. The Viennese period. 
Oxford 1904. 

*Dannreuther, Edward. The romantic 
period. The Oxford history of music, 
vol. VI. Oxford 1905. 

Niemann , Walter. Die musikalische 
Renaissance des 19. Jahrhunderts. 
Leipzig 1911. 

*Riemann, Hugo. Handbuch der Musik- 
geschichte. IL Bd. 2. Tl. Das General- 
baßzeitalter. Die Monodie des 17. Jahrh. 
und die Weltherrschaft der Italiener. 
Leipzig 1912. 

Niemann, Walter. Die Musik seit 
Richard Wagner. Berlin und Leipzig 
1913. 

*Riemann, Hugo.. Handbuch der Musik- 
geschichte. ILBd. 3. Tl. DieMusikdes 
18. und 19. Jahrhunderts. Leipzig 1913. 

*Prosniz, Adolf. Compendium der 
Musikgeschichte. 3. Bd. 1750—1830. 
Wien 1915. 

Scherin?, Arnold. Aus den Jugendjahren der 
musikalischen Neuromantik. JP 1917, S. 45. 

Niemanu, Walter. Die Musik der 
Gegenwart und der letzten Vergangen- 
heit bis zu den Romantikern, Klassi- 
zisten und Neudeutschen. 5.-8. reich 
vermehrte und sorgfältig durch- 
gesehene Auflage. Berlin 1918. 

Schering, Arnold. Die expressionisti- 
sche Bewegung in der Musik. 

In: Einführung in die Kunst der 
Gegenwart. Von Max Deri u. a. 
Leipzig 1919. 



Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIII. 



35 



II. Abteilung. 



36 



D. Auf die Geschichte einzelner Gattungen 
bezügliche Werke. 



Geschichte der weltlichen 
Vokalmusik. 

Weltliche Vokalmusik im Mittelalter. 

Kiesewetter, K. (J. Über den weltlichen und 
volksmäßigen Gesang im Mittelalter. AmlZ 
1838, S. 233. 

Wolf, Ferdinand. Über die Lais, Se- 
quenzen und Leiche. 1841. 

Kiesewetter, Raphael Georg. Schick- 
sale und Beschaffenheit des weltlichen 
Gesanges vom frühen Mittelalter bis 
zur Erfindung des dramatischen Stils 
und den Anfängen der Oper. Leipzig 
1841. 

Fröhlich, A. Über die außerliturgischen Lisder- 
texte des 16. Jahrh. MfM 1875, S. 97. 

— Über die außerkirchlichen Lieder- 
texte des 16. Jahrh. MS 1876, S. 39, 
52, 60, 61, 108. 

Ditfnrth, Fr. Wilh. Freih. von. Fünfzig un- 
gedruckte Balladen und Liebeslieder des 
XVI. Jahrhunderts mit den alten Singweisen. 
Heilbronn 1877. 

Yolbach, F. Die Anakreontiker des 16. Jahrh. 
AMZ 1888, S. 147, 157. 

Bunge, Panl. Die Singweisen der Col- 
marer Handschrift und die Lieder- 
handschrift in Donaueschingen. Leip- 
zig 1896. 

Brenet, Michel. L'homme arme. MfM 1898, 
S. 124. 

Bange, Panl. Die Musik als Hilfswissenschaft 
der Philologie in Bezug. auf das mittelalter- 
liche Lied. MfM 1904, S. 1. 

Aubry, Pierre. La chanson populaire 
dans les textes musicaux du moyen 
äge. Poitiers, Paris 1905. 

Riemann, Hugo. Das Kunstlied im 
14.— 15. Jahrh. SIMG 1905/06, S. 529. 

Aubry, Pierre. Refrains et rondeaux 
du XHIe siecle. RF 1909, S. 213. 

Kroyer, Theodor. Dialog und Echo 
in der alten Chormusik. JP 1909, S. 13. 

Biemann, Hugo. Die Liedkunst des 15. Jahrh. 
BfHK 14 (1909) 1. 

Schering, Arnold. Zur Geschichte des 
begleiteten Sologesangs im XVI. Jahrh. 
ZIMG 1911/12, S. 190. 

— Das von Instrumenten begleitete 
Sololiedim 16. Jahrh. BfHK 16(1912)4. 

EcorcheYille, Jnles. La Forlane. SIM 
1914, April, S. 11. 



Busigny, F. Verhältnis der Chansons 
de Geste zur Bibel. Dissertation. 
Basel 1917. 

Allgemeine Literatur zur Geschichte 
des Volksliedes. 

vgl. die einzelnen Länder. 

Spazier, C. Einige Worte über den Volksgesang. 
AmlZ 1800/01, S. 73, 89, 105. , 

Chrysander, Friedrich. Über die Moll- 
Tonart in den Volksgesängan und über 
das Oratorium. Schwerin 1853. 

Fleischer, Oskar. Zur vergleichenden 
Liedforschung. SMG 1901/02, S. 185. 

Bitter, Hermcnn. Über Volksmusik und Volks- 
gesang in alter und neuer Zeit. DM 1903/04, 
I, S. 258. 

Aubry, Pierre. Esquisse d'une bibliographie 
de la chanson populaire en Europe. Paris 
1905. 

Leskien, A. Zur Wanderung von Volks- 
liedern. Leipzig 1911. Berichte über 
die Verhandlungen der königl. sächs. 
Gesellschaft der Wissenschaften zu 
Leipzig. Philolog.-histor.Klasse. 63.Bd. 
Heft VIII. 

Levy, Paul. Geschichte des Begriffes 
Volkslied. Berlin 1911. (Acta ger- 
manica VII, 3.) 

WySS, E. Das Volkslied als Spiegel 
der Zeitgeschichte und Kultur. (Pro- 
gramm.) Solothurn 1918. 

Geschichte des Madrigals und 
der weltlichen Kantate. 

Oliphant, Thomas. La musa madrigalesca. 
London 1837. 

Rimbault, Edward F. Bibliotheca 
Madrigaliana. London 1847. 

Schmidt, August. Das Madrigal. Wien 
1890. 

Cesari, Gaetano. Die Entstehung des 
Madrigals im 16. Jahrhundert. Mün- 
chener Dissertation. Cremona 1908. 

— Le origini del Madrigale cinque- 
centesco. RMI 1912, S. 1, 380. 

Einstein, Alfred. Eine Caccia im Cinquecento. 
LF 1910, S. 72. 

— Abbate Angelo Grillo's Briefe als musik- 
geschichtliche Quelle. [Zur Geschichte des 
Madrigals] KmJ 1911, S. 145. 



37 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



38 



Schering, Arnold. Das kolorierte 
Orgelmadrigal des Trecento. SIMG 
1911/12, S. 172. 

Williams, C. F. Abdy. A Rhythmical Peculia- 
rity in Certain Madrigals compared with the 
Greek Theory of Metabole of Rhythm. MAnt 
1911/1?, S. 158. 

Einstein, Alfred. Augenmusik im Madrigal. 
ZIMG 1912/13, S.S. 

— Ein Madrigaldialog von 1594. ZIMG 1913/14, 
S.202. 

*Schmitz, Engen. Geschichte der Kan- 
tate und des geistlichen Konzerts. I. Tl. 
Geschichte der weltlichen Solokantate. 
Leipzig 1914. Kl. Handbücher der 
Musikgeschichte. Bd. V, 1. 

Schwartz, Budolf. Eine dramatische Kantate 
aus dem Jahre 1539. AJM 1920, S. 266. 

Vgl. »Geschichte des Oratoriums« 
Kretzschmar. 

Geschichte des Oratoriums. 

Böhme, Franz Magnus. Das Oratorium. 
Leipzig 1861. 

2. Aufl. (»Die Geschichte des Ora- 
toriums«) Gütersloh 1887. 

Bitter, C. II. Beiträge zur Geschichte des Ora- 
toriums. Berlin 1872. 

Wangeniann, Otto. Geschichte des Oratoriums 
von den ersten Anfängen bis zur Gegenwart. 
Leipzig 1882. 

*Kretzschmar, Hermann. Führer 
durch den Konzertsaal. II. Abt. Zweiter 
Teil: Oratorium und weltliche Chor- 
werke. Leipzig 1890. 

Dritte, vollständig neu bearbeitete 
Aufl., Leipzig 1915. 

Schering, A. Die Anfänge d. Oratoriums. 
(Habilitationsschrift). Leipzig 1907. 

♦Schering, Arnold. Geschichte des 
Oratoriums. Leipzig 1911. 

Geschichte der Gesangskunst. 

Becker, C. F. Zur Geschichte der 
Castraten. Cäc. 9. Bd. 1828, S. 69. 

Neuenbürg, Gustav. Die italienische Solfeggir- 
kunst in ihrer Beziehung zur deutschen Ge- 
sangskultur. AmlZ 1843, S. 609. 

Anonym. Die Castraten. MS 1^68, S. 59. 

Goldschmidt, Hugo. Die italienische 
Gesangsmethode des XVII. Jahrhun- 
derts. 2. Aufl. Breslau 1892. 

— Die Gesangspädagogik der alten und die Fort- 
schritte der neuen Zeit. AMZ 1894, S.451, 465 
477, 489. 

Blaschke, Julius. Die Kastraten und ihr Ein- 
fluß auf die Entwickelung der Tonkunst. 
SH 1900. 40, Nr. 22. 



Ulrich, Bernhard. Die Grundsätze der 
Stimmbildung während der Acappella- 
Periode und zur Zeit des Aufkommens 
der Oper. 1474 — 1640. Leipzig-Vo. 
1910. 

Gerber. .Gesangsbildungslehre voriger Jahr- 
hunderte. Am\Z 1912, S. 33, 49. 

Ulrich. Das Auftauchen der voix mixte in der 
Renaissance. Sti 7, 1912, 1. 

— Stimmbildung in der Renaissance. MSfS 7, 
1913, 9. 

Geschichte der katholischen 
Kirchenmusik. 

Bibliographische und lexikalische 

Werke zur katholischen Liturgie 

und Kirchenmusik. 

d'Ortigue, J. Dictionnaire liturgique, 
historique et theorique de Plainchant 
et de Musique d'Eglise. Paris 1854. 

Brambach, Wilhelm. Psalterium. Bi- 
bliographischer Versuch über die litur- 
gischen Bücher des christlichen Abend- 
landes. Berlin 1887. 1. Heft der 
Sammlung bibliothekwissenschaftli- 
cher Arbeiten. 

*Dreves, Guido Maria. Analecta hym- 
nica medii aevi. 45 Bände. Leipzig 
1886-1904. 

Kothe, Bernhard. Musikalisch-litur- 
gisches Wörterbuch. Breslau 1890. 

Kornmüller, P. Uto. Lexikon der 
kirchliehen Tonkunst. 2. verb. Aufl., 
IL Teil, Kegensburg 1895. 

Ehrensherger, Hugo. Libri liturgici 
bibliothecae apostolicae Vaticanae. 
Freiburg i. B. 1897. 

Marbach, Carol. Carmina scriptura- 
rum scilicet antiphonas et responsoria, 
ex sacro scripturae fönte in libros 
liturgicos sanctae ecclesiae romanae 
derivata, collegit et edidit. Straß- 
burg 1907. 

Liturgische Bücher. 

Haberl, Franz Xarer. Psalterium 
vespertinum. Volksausgabe. Die 
Psalmentexte sämtlicher Vespern, des 
Completorium und der Totenvesper, 
nach den römischen Psalmtönen auf 
Mittel- und Schlußkadenzen verteilt. 
8. Aufl. Regensburg 1901. 

2* 



39 



II. Abteilung. 



40 



Ordinarium missae sive cantiones 
missae communes pro diversitate tem- 
poris et festorum per annum, excerptae 
ex graduale romano, cura et auctori- 
tate s. rituum congregationis digesto. 
Ed. III. Regensburg 1901. ■ 
Missale Romanum ex decreto sacro- 
sancti concilii Tridentini restitutum. 
Regensburg 1901. 
Römisches Gradualbuch. Die wech- 
selnden und ständigen Meßgesänge 
des offiziellen Graduale romanum mit 
deutscher Übersetzung der Rubriken 
und Texte. 2. Aufl., Regensburg 
1901. 
Psalmi vespertiui et completorium notis 
musicis juxta novum antiphonale 
additis. Ed.H.Könings. Cum psalmis 
ad vesperas singularum hebdomadae 
feriarum. Düsseldorf 1913. 
Officium defunctorum in commemora- 
tione ommium fidelium defunctorum 
et commune defunctorum necnon ex- 
sequiarum ordo et missa pro defunctis 
cum cantu in notatione traditionali. 
Graecii 1915. 
Officium in die nativitetis D.N.I.C. 
cum cantu juxta ordinem breviarii et 
missalis romani in quo psalmorum 
textum melodiis eorum accomodavit 
Carolus Weinmann. Ratisbonae 1915. 
Ballmann, Willibrord. Die Messen der Ad- 
ventsonntage nach dem vatikanischen Choral. 
Zum Gebrauche beim Gottesdienst in mo- 
derne Noten übertragen und mit rhythmisch- 
dynamischen Zeichen versehen. Regensburg 
bürg 1919. 
Bäuerle, Hermann. Kyriale sive Or- 
dinarium missae. Hilfsausgabe in mo- 
derner Choralnotation, d. h. Ausgabe 
mit Choralnoten auf fünf Linien im 
Violinschlüssel. 4. verb. Aufl. Graz 
1919. 



Über katholische Kirchenmusik 
im allgemeinen. 

Gerbert von Hornau, Martin. De 

cantu et Musica sacra a prima eccle- 

siae aetate usque ad praesens tempus. 

2 Bde. Typis San Blasianis 1774. 

Essai sur Tradition du Chant ecclesiastique. 
Toulouse 1867. Im Anhang Berno von 
Reichau, Tonal inedit. 



Witt, Franz. Die großen Umwälzungen 
auf dem Gebiete der Kirchenmusik. 
MS 1868, S. 9, 17, 25, 33, 41, 57, 65, 89. 

Schlecht, Raymund. Geschichte der 
Kirchenmusik. Regensburg 1871. 

Sittard, Joseph. Compendium der Ge- 
schichte der Kirchenmusik. Stuttgart 
1881. 

Gevaert, Fr. Auguste. Les origines 
du chant liturgique. Gand 1890. 

— Der Ursprung des Römischen Kir- 
chengesanges. Deutsch von Dr. Hugo 
Riemann. Leipzig 1891. 

*— - La Melopee antique dans le Chant 
de TEglise Latine. Suite et Comple- 
ment de l'Histoire et Theorie de la Mu- 
sique de l'Antiquite. Gand 1895. 

* — La Melopee antique dans le Chant 
de l'Eglise Chatholique : second appen- 
dice. Gand 1896. 

Koriiinüller, Utto. Ausführliches Referat 
über Gevaert, La melopee antique .... 
KmJ1897, S.91. 

Jacobsthal, Gust. Die chromatische 
Alteration im liturgischen Gesang der 
abendländischen Kirche. Berlin 1897. 

Aubry, Pierre. Les abus de la musique d'eglise 
au Xlle et au Xllle siecles d'apres un sermon 
de Guibert de Tournay. TSG 9 (1903) No. 2. 

Mathias, F. X. Der katholische Gottes- 
dienst und die abendländische Musik. 
(Akad. Antrittsvorl.). KmJ 1908, S. 1. 

Müller, Hermann. Prinzipielles zur Katholi- 
schen Kirchenmusik. IV. KIMG 191?, S. 303. 

Weinmann, Karl. Geschichte der Kir- 
chenmusik mit besonderer Berücksich- 
tigung der kirchenmusikalischen 
Restanration im 19. Jahrrrandert. 2. 
verb. und verm. Aufl. Kempten 1913. 

Meyer, Kathi. Der chorische Gesang 
der Frauen mit besonderer Bezug- 
nahme seiner Betätigung auf geist- 
lichem Gebiet. [l.Teil: Bis zur Zeit 
um 1800.] Leipzig 1917. 

Wagner, Peter. Die Koloraturen im 
mittelalterlichen Kirchengesang. JP 
1918, S. 1. 

— Einführung in die katholische Kir- 
chenmusik. Vorträge, gehalten an der 
Universität Freiburg i. d. Schweiz für 
Theologen und andere Freunde kirch- 
licher Musik. Düsseldorf 1919. 



41 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



42 



Weinmauu, Karl. Das Konzil von 
Trient und die Kirchenmusik. Eine hi- 
storisch-kritische Untersuchung. Leip- 



zig 1919. 



Geschichte der katholischen 
Liturgie. 

Gueranger, Prosper. L'annee liturgi- 
que. Poitiers. [o. J.). 

Kunz, Chrn. Handbuch der priester- 
lichen Liturgie nach dem römischen 
Ritus. Regensburg. (o. J.). 

Kommittier, LttO. Die Musik beim 
liturgischen Hochamte. Regensburg 
1871. 

Strempfl, Andreas. Liturgie und Volks- 
gesang. MS 1879, S. 49, 61, 74, 85, 97. 

Selbst, F. Jos. Über die aktive Be- 
teiligung des Volkes am liturgischen 
Kirchengesang. CaecKal. 1883, S. 14. 

Bonn, P. Das liturgische Recitativ und 
dessen Bezeichnung in den liturgischen 
Büchern des Mittelalters. MfM 1887, 
S. 29. 

Walter, A. Beiträge zur Geschichte 
der Instrumentalmusik bei der katho- 
lischen Liturgie. KmJ 1889, S. 30. 
1891, S. 29. 

Cnein. Un mot sur l'Antiphonale missarum. 
1S90. 

Schauerte, X. Geschichte der liturgi- 
schen Musik. Paderborn 1894. 

Ebner, Adalbert. Quellen und For- 
schungen zur Geschichte und Kunst- 
geschichte des Missale Romanum im 
Mittelalter.' Freiburg i. Br. 1896. 

Die liturgischen Reimofflzien auf die 
Heiligen Franciscus und Antonius, 
gedichtet und componiert durch Fr. 
Julian von Speier. (+ ca. 1250). Hrsg. 
v. P. Hilariu Felder. Freiburg 
(Schweiz) 1901. 

Julian von Speiers Choräle zu den 
Reimoffizien des Franziscus- und An- 
toniusfestes. Mit einer Einleitung 
nach Handschriften hrsg. v. J. E.W eis. 
(Nr. 6 der Veröffentlichungen aus dem 
Kirchenhistorischen Seminar Mün- 
chen.) München 1901. 

Wagner, Peter. Ursprung und Ent- 
wicklung der liturgischen Gesangs- 
formen. Freiburg (Schweiz; 1901. 



Duchesnc. Origines du culte chretien 

2. Aufl. Paris 1902. 
Haberl, Fr. X. Geschichte und Wert 

der offiziellen Choralbücher. KmJ 

1902, S. 134. 

Bohn. Die liturgische Rezitation und 
die Interpunktion der lateinischen 
Schriften des Mittelalters. GBl 32 
(1907) 11. 

Ludwig, Friedrich. Die liturgischen Organa 
Leonins und Perotins. RF 1909, S. 200. 

.Mau t uaiii. Josef. Über die Katalogisierung der 
katholischen liturgischen Texte. III. KIMG 
1909, S. 437. 

Mercati. Documenti per la storia delle 
correzioni dei libri liturgici romani 
nei secoli XVI e XVII. RG 10, 1912, 

4/5. 

Busse, H. Über liturgischen Gesang 
der Geistlichen und kirchlichen Solo- 
gesang. Bremen 1913. (Kirchenmusi- 
kalisches Archiv Heft 17.) 

Gastoue, A. Le graduel et l'antipho- 
naire romains, histoire et description. 
Lyon 1913. 

Der gregorianische Choral und 
seine Geschichte. 

über den gregorianischen Choral 
im allgemeinen. 

De la Fage, Adrien. Cours complet 
de Piain -Chant ou nouveau traite 
methodique et raisonne du Chaut 
Liturgique de l'Eglise Latine. Paris 
1855. Appendice Paris 1856. 

*Haberl, Franz Xaver. Magister Cho- 
ralis, Theoretisch-praktische Anwei- 
sung zum Gregorianischen Kirchen- 
gesange. 6. Aufl. Regensburg 1881. 

Volbach, Fritz. Lehrbuch der Beglei- 
tung des Gregorianischen Gesanges. 
Berlin 1888. 

— Das mittelalterliche Volkslied in 
seinem Verhältnis zum gregorianischen 
Gesang. AMZ 1889, S. 245, 253. 

Morin, D. Germain. Les veritables 
origines du chant gregorien. 1890. 

Deutscheübersetzung vonElsässer 
1892. 

Nisard, Th. L'archeologie musicale et 
le vrai chant Gregorien. Paris 1891. 



43 



II. Abteilung. 



44 



Wagner, Peter. Einführung in die gre- 
gorianischen Melodien. Freiburg 1895. 

Brambach, Wilhelm. Gregorianisch- 
Bibliographische Lösung der Streit- 
frage über den Ursprung des Grego- 
rianischen Gesanges. Sammlung bi- 
bliothekwissenschaftlicher Arbeiten. 
Heft 7. Leipzig 1895. 

Houdard, Georges. L'Art dit Gregorien 
d'apres la notation neumatique. Paris 
1897. 

— La science musicale gregorienne. 
Louvain 1901. 

— L'evolution de l'art musical et l'art 
gregorien. Paris 1902. 

Molitor, P. Raphael. Die Nach-Tri- 
dentinische Choral-Reform zu Rom. 
Ein Beitrag zur Musikgeschichte des 
XVI. und XVII. Jahrhunderts. I. Bd. 
Die Choral-Reform unter Gregor XIII. 
Leipzig 1901. 

— Die Nach-Tridentinische Choral-Re- 
form zu Rom. 2. Bd. Die Choral- 
Reform unter Klemens VIII. und 
Paul V. Leipzig 1902. 

Vivell, P. Cölestin. Der gregorianische 
Gesang ; eine Studie über die Echtheit 
der Tradition. Graz 1904. 

Gastoue, Aiuodee. Cours theorique et 
pratique de plain-chant romain gre- 
gorien, d'apres les travaux les plus 
recents. Paris 1904. 

— Les origines du chant romain. L'anti- 
phonaire gregorien. Paris 1907. 

— Les origines du chant romain. La 
methode et les theoriciens. RCG 15 
(1907) 3/4 ff. 

Nikel, Emil. Geschichte der katholi- 
schen Kirchenmusik. Bd.I. Geschichte 
des gregorianischen Chorals. Nebst 
einer Einleitung: Die religiöse Musik 
der vorchristl. Völker. Breslau 1908. 

Codazzi, E. E lecito accompagnare il 
canto ambrosiano ed il canto grego- 
riano? RMI 1909, S. 113. 

Leineweber, C. H. Das Graduale Junta 
1611. Ein Beitrag zur Choralgeschichte 
des 17. Jahrh. Freiburg (Schw.) 1909. 
Veröffentlichungen der gregorianischen 
Akademie zu Freiburg. Heft XIV. 

Oastoue, Amedee. L'art gregorien. 
Paris 1911. 



Volbach, Fritz. Die ästhetische und künst- 
lerische Bedeutung des gregorianischen Ge- 
sanges und seine Stellung in der Liturgie. 
AMZ 1912, S. 751, 775. 

Gmelch, Joseph. Eine Choralinstruktion aus 
dem 18. Jahrhundert. MS 1912, S..107. 

♦Wagner, Peter. Elemente des gre- 
gorianischen Gesanges. 2. verb. u. 
verm.Aufl. Sammlung »Kirchenmusik«, 
Bd. 2. Regensburg 1917. 

Scbmid, Engen. Chorallehre. Die 
neuen kirchenmusikalischen Vorschrif- 
ten. Ein Handbuch für Geistliche 
und Chorregenten. Regensburg 1919. 
Sammlung »Kirchenmusik« hrsg. v. 
Prof. Dr. Karl Weinmann. 18 Bdch. 

Melodik des gregorianischen Chorals. 

Bohn, P. Die Plica im gregorianischen Gesänge 
im Mensuralgesange. MfM 1895, S. 47. 

Dechevrens, A. Les vraies melodies 
gregoriennes. Vesperal des dimanches 
et f&tes de l'annee, extrait de l'anti- 
phonaire du C. Hartker (X e sieclei. 
Paris 1902. 

Houdard, Georges. La cantilene ro- 
maine. Etüde historique. Paris 1905. 

Zainbiasi, G. Intorno alle relazioni del 
canto gregoriano colla tonalita moderna. 
RMI 1907, S. 595. 

Johnes,Dominikns. Altgriechische Mo- 
tive im Choral. MS 1912, S. 2. 

Dechevrens, A. DesOrnements du chant 
gregorien. SIMG 1912/13, S. 279. 

Rhythmik des gregorianischen 

Chorals. 

Dechevrens, A. Du rythme dans 

l'hymnographie latine. Paris 1895. 
Lussy de Stans, M. JDu rhythme du l'hymno- 
graphie latine, RMI 1895, S. 477. 

Gietmann, G. Der oratorische Rhyth- 
mus im Choral. MS 1896, S. 121. 

Der Rhythmus des Sprachgesanges. MS 1896, 
S. 119. 

Houdard, Georges. Le Rythme du chant 
dit Gregorien d'apres la notation neu- 
matique. Paris 1897. 
Appendice Paris 1899. 

Aubry, Pierre. Essais de musicologie 
comparee. Le rythme tonique dans 
la poesie liturgique et dans le chant 
des eglises chretiennes au moyen äge. 
Paris 1903. 



45 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



46 



Houdard, Georges. La richesse ryth- 
mique musicale de Vantiquite. Paris 
1903. 

*Riemaun, Hugo. Das Problern des 
Choralrhythrnus. JP 1905, S. 13. 

Fleury, Alexander. Über Choralrhyth- 
mus. Die ältesten Handschriften und 
die 2 Choralschulen. Nach den vom 
Verfasser angebrachten Verbesserun- 
gen und Erweiterungen aus dem Fran- 
zösischen übers, und mit einem Nach- 
wort versehen von Ludwig Bonvin. 
Leipzig 1907. B1MG 2. Folge, Heft V. 

Houdard, Georges. Textes theoriques 
extraits des traites de musique de 
Hucbald, Odon, Gui et Aribon, traduits 
et commentes avec exemples notes. 
Vade-mecum de la rythmique grego- 
rienne des X e et XI siecles. St. 
Gerraain-en-Layc 1912. 

Jeaunin, Dom J. Le Rythme Grego- 
rien d'apres le 7 e volume de la Paleo- 
graphie Musicale. RMI 1913, S. 555. 

Molitor, Gregor. Die diatonisch-rhyth- 
mische Harmonisatiou der Gregoria- 
nischen Choralmelodien. Leipzig 1913. 

Geschichte der Messe. 

Conssemaker, E. de. Messe du XHI« siecle. 
Tournay 1861. 

Probst, Ferd. Die abendländische Messe 
vom 5. bis zum 8. Jahrhundert. Mün- 
ster 1896. 

Achells, E. Chr. Kyrie eleison. Eine liturgi- 
sche Abhandlung. MSfG. 1399, Nr. 6—7. 

Drews, Paul. Zur Entstehungsgeschichte 
des Kanons in der römischen Messe. 
Tübingen und Leipzig 1902. 

Krasnski, F. Über den Ambitus der 
gregorianischen Meßgesänge. Frei- 
burg 1903. 

Thürlinss, A. Die »soggetti cavati dallevocali« 
in Huldigungskompositionen und die Her- 
culesmesse des Lupus. KIMG 1907, S. 183. 

Schuerick, Alfred. Messe und Requiem 

seit Haydn und Mozart. Wien-Leipzig 

1909. 
(Jmeleh, Jos. Die Viertelsstufen im Meßton&le 
von Montpellier. Eichstett 1911. Veröffent- 
lichungen der Gregor. Akademie; zu Freiburg 
(Schweiz), Heft 6. 

Sigl, Max. Zur Geschichte des Ordi- 
narium missae in der deutschen Cho- 
ralüberlieferung. 2 Tle. Regensburg 



1911. Veröffentlichungen der Gregor. 
Akademie zu Freiburg (Schweiz),Heft 5. 

Schering, Arnold. Die niederländische 
Orgelmesse im Zeitalter des Josquin. 
Leipzig 1912. 

Leichtentritt, HngO. Einige Bemer- 
kungen über Verwendung der Instru- 
mente im Zeitalter Josquin's. 

Krit. Referat über Scherings Buch 
»Die niederländische Orgelmesse<. 
ZIMG 1912/13, S. 359. 

Eisenring, G. Zur Geschichte des mehr- 
stimmigen Proprium missae bis um 
1560. Düsseldorf 1913. Veröffent- 
lichungen der Gregor. Akademie zu 
Freiburg (Schweiz), Heft 7. 

♦Wagner, Peter. Geschichte der Messe. 

1. Tl.: bis 1600. Leipzig 1913. Kl. 

Handbücher der Musikgesch. Bd. XI. 

Vgl. »Geschichte der Passion« 

Kretzschmar. 

Geschichte der Motette. 

Meyer, W. Der Ursprung des Motets. 
In den Nachrichten von der Kgl. Ge- 
sellschaft der Wissenschaften zu Göt- 
tingen, philos.-hist. Klasse, 1898. 

Ludwig, Friedrich. Studien über die 
Geschichte der mehrstimmigen Musik 
im Mittelalter. III. Über die Entsteh- 
ung und die erste Entwickelung der 
lateinischen und französischen Motette 
in musikalischer Beziehung. SIMG 
1905/06, S. 514. 

Aubry, Pierre, et Gastoue, A. Recher- 
ches sur les »Tenors< latins. Paris 1907. 

Leichtentritt, Hngo. Geschichte der 
Motette. Leipzig 1908. Kl. Hand- 
bücher d. Musikgesch. n. Gattgu. Bd. 2. 

Geschichte kleinerer Formen der 
katholischen Kirchenmusik. 

Bartsch, K. Die lateinischen Sequenzen 
des Mittelalters in musikalischer und 
rhythmischer Beziehung. Rostock 1868. 

Witt, Franz. Die Improperien. FlBlkKm 1873, 
S 1 9 

Bitter, C. H. Eine Studie zum Stabat Mater. 
Leipzig 1883. 

Heiners, Ad. Die Tropen-, Prosen- und 
Präfations- Gesänge des feierlichen 
Hochamtes im Mittelalter. Luxem- 
burg 1884. 



47 



II. Abteilung. 



48 



Langer, Edm. Die Vesper in kirchen- 
musikalischer Beziehung. MS 1885, 
S. 1, 18, 32, 42, 54, 66, 79, 93. 

Roberti, G. La musica negli antichi 
eserciti sabaudi. RMI 1896, S. 700. 

Blume, Clemens. Sequentiae ineditae. 
4 Bde. Leipzig 1900. 

Misset, l'Abbe E., et Anbry, P. Me- 
langes de Musicologie critique. Vol. II: 
Les Proses d'Adam de Saint-Victor. 
Paris 1900. 

Gastone, A. Sur les origines de la forme 
>sequentia« du VII e — IX e siecles. 
KIMG 1907, S. 165. 

Wagner, P. Zur mittelalterlichen Offi- 
ziumkomposition. KJ 1908, S. 13. 

Anbry, Pierre. L'ars mensurabilis et 
les proses liturgiques au XIII e siecle. 
III. KIMG 1909, S. 108. 

Gaisser, Hugo Athanas. Die Antiphon Nati- 
vitas Ana und ihr griechisches Vorbild. t RF 
1909, S. 154. 

Blnnie, Clemens. Vom Alleluja zur 
Sequenz. KJ 1911, S. 1. 

Drinkw eider, Otto. Ein deutsches Se- 
quentiar aus dem Ende des 12. Jahrh. 
Hrsg. u. kommentiert. Graz 1913. Ver- 
öffentlichungen der Gregor. Akademie 
zu Freiburg (Schweiz), Heft 8. 

Musik in Klöstern. 

Brenet, Michel. La musique dans les 
couvents de femmes depuis le moyen 
age jusqu'ä nos jours. Paris 1898. 
TSG Nr. 2—4. 

Klein, J. B. Der Choral bei den Kar- 
täusern. MS 1910, S. 125. 

Meyer, Katbi. Das >Amptbuch< des 
Johannes Meyer. Ein Beitrag zur Ge- 
schichte des Musikbetriebes in den 
Klöstern des Mittelalters. A f M 1918 
bis 1919, S. 166. 

Geschichte der evangelischen 
Kirchenmusik. 

Über evangelische Kirchenmusik im 
allgemeinen. 

Die evangelischen Kirchenordnungen 
des 16. Jahrhunderts. Bd. 1 und 2, 

hrsg. von Am. Jul. Richter. Weimar 
1846. 



Fischer, Kirchenlieder-Lexikon. 1879. 
Supplement 1886. 

Kümmerle, S. Encyclopädie der evan- 
gelischen Kirchenmusik. 3 Bde. Gü- 
tersloh 1888. 1890. 1893. 

Spitta, Philipp. Die Wiederbelebung 
protestantischer Kirchenmusik auf ge- 
schichtlicher Grundlage. ZM 1892, 
S. 29. 

*Liliencron, R. Freiherr von. Liturgisch- 
musikalische Geschichte der evangeli- 
schen Gottesdienste von 1523 — 1700. 
Schleswig 1893. 

Kretzschmar, Hermann. Über den 
musikalischen Teil unserer Agende. 
Vortrag, auf der Meißner Konferenz am 
25. Juli 1894 gehalten. Leipzig 1894. 

Liliencron,R. Freiherr von. Die Vesper- 
gottesdienste in der evangelischen 
Kirche. VfM 1894. S. 117. 

— Über die Beziehung zwischen dem Introitu» 
und den Perikopen. Sio 1899, Nr. 4. 

— Chorordnung für die Sonn- und Fest- 
tage des protestantischen Kirchen- 
jahres. 1900. 

Spitta, Fr. Neuere Bewegungen auf 
dem Gebiete der evangelischen Kir- 
chenmusik. JP 1901. 

Lyra, J. W. Kyrie, Epistel und deutsches Lied 
in der deutschen Messe. Sio (1903) 28. Nr. 2 ff. 

Spitta, Friedrich. Die Verwendung der Musik 
während der Austeilung des heiligen Abend- 
mahles. MSfG (1903) 8, Nr. 3. 

Stahl, Willi. Geschichtl. Entwickelung 
der evang. Kirchenmusik. Leipzig 1903. 

Sannemann, Friedrich. Grundsätze 
evang. Kirchenmusik. III. KIMG 
1909, S. 576. 

Km end, J. Die musikgeschichtlichen und aesthe- 
tischen Grundforderungen der evangelischen 
Kirche an die Musik. MSfG 14 (1909) 10. 

Die evangelischen Kirchenordnungen 
des XVI. Jahrhunderts. Hrsg. v. 
Emil Sehling. III. Bd. Die Mark 
Brandenburg. — Die Markgrafentümer 
Oberlausitz und Niederlausitz. — Schle- 
sien. Leipzig 1909. 

— IV. Band. Das Herzogtum Preußen. 

— Polen. — Die ehemals polnischen 
Landesteile des Königreichs Preußen. 

— Das Herzogtum Pommern. Leipzig 
1911. 

— V. Bd. Livland. — Estland. — Kur- 
land. — Mecklenburg. — Freie Reichs- 



49 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche "Werke. 



50 



stadt Lübeck mit Landgebiet und Ge- 
meinschaftsamt Bergedorf. — Das Her- 
zogtum Lauenburg mit dem Lande 
Hadeln. — Hamburg mit Landgebiet. 
Leipzig 1913. 
Graff, Paul. Aus der Geschichte der 
lutherischen Liturgik des 17. Jahrhun- 
derts. MSfG 18 (1913 6. 

Geschichte des evangelischen Kir- 
chengesanges. 

Lossias, Lucas. Psalmodia, hoc est, 
cantica sacra veteris ecclesiae selecta. 
Noribergae 1553. 

*Winterfeld, Carl von. Der evange- 
lische Kirchengesang und sein Ver- 
hältnis zur Kunst des Tonsatzes. 3 Teile. 
Leipzig 1845. 1847. 

Besprochen in AmlZ 1815, S. 249, 825. 1847 
S. 697, 713, 729. 

Heinisch, G. Fr. Der Gemeindegesang 
in der evangelischen Kirche von der 
Zeit der Reforniatiou bis auf unsere 
Tage. Bayreuth 1848. 

Tücher, G., Frei h. von. Schatz des evan- 
gelischen Kirchcngesangs im ersten 
Jahrhundert der Reformation. 2 Tle. 
Leipzig 1848. 

Winterfeld, Carl von. Über Herstel- 
lung des Gemeine- und Chorgesanges 
in der evangel. Kirche. J,eipzig 1848. 

Keferstein, 0. A. Die Einführung des rhyth- 
mischen Chorals. Apolda 1851. 

Winterfeld, Carl von. Die Psalmen 
und deren Singweisen in der evange- 
lischen Kirche, von Luther bis in die 
letzten Zeiten der fruchtbringenden 
Gesellschaft. ZGhT 1852, 2. Tl., S. 40. 

Koch, Ednard Emil. Geschichte des 
Kirchenlieds und Kirchengesangs der 
christlichen, insbesondere der deut- 
schen evangelischen Kirche. 4 Bde. 
2. Aufl. Stuttgart 1852/53. 

t'miz, F. A. Geschichte des deutschen Kirchen- 
liedes vom 16. Jahrhundert bis auf unsere 
Zeit. 2 Tle. Leipzig 1855. 

Tncher, G. Freih. von. Über den 
Gemeindegesaug der evangelischen 
Kirche. Leipzig 1867. 

*Zahn, Johannes. Die Melodien der 
deutschen evangelischen Kirchenlie- 
der. 6 Bde. Gütersloh 1889 — 1893. 

Liliencron, ß. Freiherr von. Die Auf- 
gaben des Chorgesanges im heutigen 



evangelischen Gottesdienst. Oppeln 
1895. 
Zelle, Friedrieh. Eine feste Burg ist unser 
Gott. Zur Entwicklung des ev. Choralgesanges. 
Berlin 1S95. Beilage zum Jahresbericht der 
10. Bealschule zu Berlin. 

— Eine feste Burg ist unser Gott. II. Die äl- 
testen Bearbeitungen des Liedes. Berlin 1896. 
Wissenschaf tl. Beilage zum Jahresbericht der 
10. Realschule zu Berlin. 

— Ein feste Burg ist unser Gott. m. Die späteren 
Bearbeitungen. Berlin 1897. Programm Nr. 125. 

— Die Singweisen der ältesten evangelischen 
Lieder. I : Die Melodien der Erfurter Enchi- 
ridien 1524. Berlin 1899. 

— Die Singweisen der ältesten evangelischen 
Lieder. II. Die Melodien aus dem Jahre 1525. 
Berlin 1ÖO0. Programm Xr. 126. 

Fischer, A. Das deutsche evangelische 
Kirchenlied des 17. Jahrhunderts. Nach 
dessen Tode vollendet u. hrsg. von W. 
Tümpel. 5 Bde. Gütersloh 1901. 1902. 

Dietz, Phil. Die Restauration des 
evangel. Kirchenliedes. Marburg 1903. 

Zelle, Friedrich. Das erste evangelische Choral- 
buch (Oslander, 1586). Berlin 1903. Wissen- 
schaftl. Beilage zum Jahresbericht d. 10. Real- 
schule zu Berlin. 

— Das älteste lutherische Haus- Gesangbuch 
(Färbefaß-Enchiridion), 1524. Göttingen 1S03. 

Nelle, Willi. Geschichte des deutscheu 

evangelischen Kirchenliedes. 2. erweit. 

u. verb. Aufl. Hamburg 1909. 
Wust mann, Rndolf. Vom Rhythmus 

des evangel. Chorals. BJ 1910, S. 86. 
Zelle, Friedrich. Die Singweisen der ältesten 

evangel. Lieder. III. Die Melodien aus den 

Jahren 1526—1545. Berlin 1910. Wissenschaftl. 

Beilage zum Jahresbericht der 10. Bealschule 

zu Berlin. Programm Xr. 166. 

Westphal, Joh. Das evangelische Kir- 
chenlied nach seiner geschichtl. Ent- 
wickelung. Leipzig 1911. 

Plaß, Johannes. Der Rhythmus der 
Melodien unserer Kirchenlieder. Leip- 
zig 1918. 

Geschichte der Fassion. 

Kade, Otto. Die ältere Passionskom- 
position bis zum Jahre 1631. Güters- 
loh 1893. 

Kretzsehinar, Hermann. Führer durch 
den Konzertsaal. IL Abt. l.TL: Kirch- 
liche Werke: Passionen, Messen, 
Hymnen, Psalm en,Mot et ten,Gan - 
taten. Leipzig 1888. 

4., vollständig neu bearbeit. Aufl. 
Leipzig 1916. 



51 



IL Abteilung. 



52 



Adler, Guido. Die Turbae einer deutschen 
Matthäuspassion von 1559. LF 1910. S.17. 

Henß, Alfred. Eine instrumentale Passions- 
schilderung aus dem 17. Jahrhundert. Musik- 
buch aus Österreich. 1911. 

Geschichte der Kantate. 

Cantaten des 17. und 18. Jahrhunderts. Hrsg. 
t. R. Eitner. Beilage zu den MfM 1884 
bis 1886. 

Biemann, Hngo. Der >Basso ostinato« 
und die Anfänge der Kantate. SIMG 
1911/12. S. 531. 

Schering, Arnold. Über die Kirchen- 
kantaten vorbachischer Thomaskan- 
toren. BJ 1912, S. 86. 

Vgl. »Geschichte der Passion« 
Kretzschmar. 



Die Kirchenmusik einzelner 
Sekten. 

Wiuterfeld, C. T. Der Kirchengesang 
der Brüdergemeinen. fHerrnhuter.) 
ZGhT 1850, S. 217. 

— Geistlicher Gesang der Wiedertäufer 
im sechzehnten Jahrhunderte. ZGhT 
1852, 2. Tl., S. 1. 

Seiler, Josef. Lieder der Flagellanten. 
MS 1868, S. 81. 1869, S. 1. 

Kongo, Fanl. Die Lieder und Melo- 
dien der Geißler des Jahres 1349 nach 
der Aufzeichnung Hugos von Reut- 
lingen. Leipzig 1900. 

Geschichte der dramatischen 
Musik. 

Über mnsikdramatische Werke 
bis 1600.1) 

Solerti, A. Precedenti del Melodramma. 

RMZ 1903, S. 207, 466. 
Lederer, Victor. Musikdramatische 

Festspiele bei den alten Barden. DM 

1905/06, IV, S. 347. 
Pedrell, Felipe. La Festa d'Elche ou 

le drame liturgique »La Mort et FAs- 

lomption de laVierge«. SIMG 1900/01, 

S. 203. 
Gastoue, A. Le drame liturgique. Les 

vierges sages et les vierges folles. 

Titre dans le manuscrit: Sponsus 

(L'Epons). Publie d'apres le manu- 



scrit (de la fin du XII* siecle) 1139 
latin de la bibliotheque nationale de 
Paris, avec glose preliminaire , texte 
musical latin et provencal, et traduc- 
tion francaise, a l'occasion des assises 
musical de la Schola cantorum ä Mont- 
pellier. Paris 1906. 
Böhme, Martin. Das lateinische Weih- 
nachtsspiel. Grundzüge seiner Ent- 
wicklung. Leipzig 1917. 

Geschichte der Oper. 

(Vgl. auch die einzelnen Länder.) 

Quellenwerke, lexikalische und zu- 
sammenfassende Literatur. 

Vgl. auch Aesthctik einzelner Kunstformen 
nnd -gattungen. 

Iniregnen. Angelo. Della Poesia rappresen- 
tativa, e del modo di rappresentare le favole 
sceniche. Ferrara 1598. 

Mei, Girolamo. Discorso sopra la Musica antica 
e moderna. Venezia 1602. 

Doni, Giovanni Battista. Trattato 

della Musica scenica. (um 1640.) 
Im 2. Band der »De' trattati di Musica 

di G. B. Doni«. Firenze 1763. 
Menestrier, Claude Francis. De Represen- 

tations en Musique, anciennas et modernes. 

Paris 1631. 
Beiser, Anton. Theatromania. Ratzeburg 1681. 

Marcello, Beuedetto. II teatro alla 
moda. (o. J., 2. Aufl. 1722.) Neu- 
druck. Lanciano 1913. 

— Das Theater nach der Mode. Zum 
erstenmal ins Deutsche übertragen von 
Alfred Einstein. München 1917. 

Mattheson. Johann. Die neueste Untersuchung 
der Singspiele. Hamburg 1744. 

Doni, Giovanni Battista. Discorso all' Emi- 
nentiss. Sig. Cardin. Barberini del conservare 
la Salmodia dei Greci, recandola nella nostra 
intavolatura. In dessen sämtlichen Werken. 
Paris 1763. Bd. II. S. 161. 

Fink, G. W. Wesen und Geschichte der Oper. 
Leipzig 1S38. 

Bellstab, Ludwig. Die Gestaltung der 
Oper seit Mozart. Sondershausen 1859. 
(Die Wissenschaften im 19. Jahrhun- 
dert. Bd. IL Heft 4—5.) 

Schladebach, J. Geschichte der Oper bis Gluck. 
Sondershausen 1859. 

Blan*', A. Die Entwickelung der Oper. NBM 
1887, S. 97, 105, 113, 121, 129, 137, 145, 153, 
161, 169, 177, 185, 193, 201. 



!) Vgl. auch »Sonstige dramatische Musik in Deutschland« 



53 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



54 



Riemann, Hugo. Opern - Handbuch. 

Leipzig 1887. 

Vgl. hierzu: Mantuaui, Josef. Über die 

Umarbeitung von Riemanns Opernhandbuch. 

III. KIMG 1909, S. 439. 
Krause, Emil. Abriß der Entwickelungs- 

geschichte der Oper. Hamburg 1890. 
*Rolland, Romain. Lea origines du 

theatre lyrique moderne. Histoire de 

l'opera en Europe avant Lully et Scar- 

latti. Pari« 1895. 
♦Clement, Felix, et Laronase, Pierre. 

Dictionnaire des operas (Dictionnaire 

lyrique), contenant l'analyse et la 

nomenclature de tous les operas, operas- 

comique8, optrettes et drames lyriques 

representes en France et ä l'etranger. 

Revu et misäjourpar Arthur Po ugin. 

Paris 1904. 
Carzon, H. de. L' Evolution Lyrique 

au Theatre dans les different» Pays. 

Tableau Chronologique. Paris 1908. 
Supplement au Bulletin Francais de la 

8IM du 15 fevrier 1903. 
Neitzel, Otto. Der Führer durch die 

Oper des Theaters der Gegenwart. 

3 Bde. Leipzig 1890-93. 4. Auflage 

1908. 
Schürt, E. Le Drame Musicale, nouv. 

Ed. (2 Bde.] Paris 1895. 
Nagel, Wllibald. Die Entwicklung der 

Oper von den Anfangen big zu Gluck. 

DM 1903, S. 3, 101, 163, 243, 356. 
Solerti, Angelo. Le origini del melo- 

dramma. Torino 1903. 
— GH albori del melodramma. 3 Bde. 

Milano-Palermo-Napoli 1905. 
Goddard, Joseph. The rise and deve- 

lopment of opera. London 1911. 
Klob, Karl Maria. Die Oper von Gluck 

bis Wagner. Ulm 1912. 
Bie, Oskar. Die Oper. Berlin 1913. 
Istel, Edgar. Das Buch der Oper. 

Berlin 1919. 
* Kretzschinar, Hermann. Geschichte 
der Oper. Leipzig 1919. 

Kl. Handbücher d. Musikgeschichte. 
Bd. VI. 

Monographien zur Geschichte der 
Oper im allgemeinen. 

Griepenkerl, Wolfs- Rob. Die Oper der Ge- 
genwart. Leipzig 1847. 



Carlez, Jules. Etüde sur quelques 
Operas des XVII e et XVIII e siecles. 
Caen 1860. 

Hnnslick, Ednard. Die moderne Oper. 
Kritiken und Studien. Berlin 1875. 

2. Teil > Musikalische Stationen«. 
Berlin 1880. 

3. Teil: >Aus dem Opernleben der 
Gegenwart«. Berlin 1885. 

4.Teil: »Musikalisches Skizzenbuch«. 
Berlin 1888. 

5. Teil : >Musikalisches und Litera- 
risches«. Berlin 1889. 

6. Teil: »Aus dem Tagebuche eines 
Musikers«. Berlin 1892. 

7. Teil »Fünf Jahre Musik«. Berlin 
1896. 

8. Teil »Am Ende des Jahrhunderts«. 
Berlin 1899. 

9. Teil: »Aus neuer und neuester 
Zeit«. Berlin 1900. 

Brakl, Franz Jos. Moderne Spieloper. 2. Aufl. 
München und Leipzig 1836. 

Pfohl, Ferdinand. Die moderne Oper. 
Leipzig 1894. 

Kalbeck, Max. Opern - Abende. Bei- 
trag zur Gesch. u. Kritik d. Oper. 
2 Bde. Berlin 1898. 

Schmidt, Leopold. Zur Geschichte der 
Märchenoper. (Dissertation.) Halle 

1896. 
Canndo, Riccioto. Le drame musical 
contemporain. S1MG 1907, S. 1185 

1908, S. 56. 

Schiedcrmair, L. Über den Stand der Opern- 
geschichte. KIMG 1907, S. 212. 

Dent, Edward J. A Jesuit at the Opera in 
1680. RF 1909. S. 381. 

— The Baroque Opera. MAnt 1909— 
1910, S. 93. 

Wellesz, Egon. Zwei Studien zur Ge- 
schichte der Oper im 17. Jahrhundert. 
SIMG 1913/14, S. 124. 

Istel, Edgar. Die moderne Oper vom 
Tode Wagners bis zum Weltkrieg 
1883-1914. Leipzig 1915. 

Geschichte der komischen Oper. 
Arienzo, N. d\ Origini delU Opera co- 

mica. RMI 1895, S. 597. 1897, S. 421. 

1899, S. 473. 1900, S. 1. 
Solerti, A., und Alaleona, D. Primi 

sa<*ei del melodramma giocoso. RMI 

1905, S. 814. 1908; S. 91, 244. 



55 



IL AbteiluDg. 



56 



Istel, Edgar. Die komische Oper. 
Stuttgart 1906. 

Geschichte des Singspiels und der 
Operette. 

Anonym. Die Anfänge der Operette. 
NM 1893, Nr. 24. 

Bolte, Johannes. Die Singspiele der 
englischen Komödianten und ihrer 
Nachfolger in Deutschland, Holland 
und Skandinavien. Leipzig 1893. 

Scherber, Ferd. Die Operette. NM 
1905, Nr. 3. 

Calmns, Georgy. Aus der ersten Glanz- 
zeit der Operette. DM 1912/13, III, 
S. 259, 357. 

Die Opemdichtnng. 

Wagner, Richard. Dichtkunst und 
Tonkunst im Drama der Zukunft. 
Gesammelte Schriften. III. Aufl. Bd. 4. 

— Über das Opern-Dichten und Kom- 
ponieren im Besonderen. Gesammelte 
Schriften. III. Aufl. Bd. 10. 

Schncht, J. Mythische und historische 
Sujets der Oper. NZM 1882, S. 77, 
89, 101. 

Anonym. Das Libretto in Prosa. NM 
1897, Nr. 9, 10. 

Nernda, Edwin. Operntext und Drama. — NZM 
(1901) 68, Nr. 10. 

Brecher, Gustav. Opern-Übersetzungen. 
Jungdeutscher Verlag 1911. 

Istel, Edgar. Das Libretto. "Wesen, 
Aufbau und Wirkung des Opernbuchs 
nebst einer dramaturg. Analyse des 
Libretto v. > Figaros Hochzeit«. 2. Aufl. 
Berlin 1915. 

Yollertliun, Oeorp. Das Verhältnis von Text 
und Musik im Musikdrama. AMZ 1916, S. 608. 

Geschichte der Opernregie und Opern- 
dramaturgie. 

D'Aubignac (Fran^ois Hedelin). La Pratique 

du Theätre. Amsterdam 1715. 
Lange, O. Schein und Wirklichkeit 

auf der Opernbühne. NBM 1847, 

S. 53. 
Bulthanpt, Heinrich. Dramaturgie der 

Oper. 2 Bde. Leipzig 1887. 
Raabe, Peter. Über die Verwendung 

von Geräuschen in der Oper. AMZ 

1899, S. 253, 267, 283, 299, 339. 



Hagemann, Carl. Opernregie. DM 
1902/03, S. 163. 1903, S. 13, 411. 
1903 [II, 4], S. 193. 

— Regie, die Kunst der szenischen Dar- 
stellung. 1904. 

Geißler, F. A. Opernproben und Opernregie. 
DM 1904/05, II, S. 328. 

Hagemann, Carl. Aufgaben des mo- 
dernen Theaters. Berlin und Leipzig 
1906. 

— Zur Geschichte der Regiekunst. — RMZ 7 
(1916), 19. 

Andro, L. Kleine Studien zur Opern- 
darstellung. AMZ 1908, S. 52, 154, 
328, 687. 

Gregor, Josef. Die historische Drama- 
turgie in der Geschichte der Oper. 
III. KIMG 1909, S. 208. 

Dann, Felix. Etwas über die drama- 
tische Ausbildung des Opernsängers. 
AMZ 3911, S. 879. 

Marsop , P. Die Erneuerung der Opernregie. 
KW 24 (1911), 13. 

*Hageniann, Carl. Moderne Bühnen- 
kunst. I. Bd. Regie. IL Bd. Der 
Mime. 3. und 4. Aufl. Berlin und 
Leipzig 1916. 

Petschnig, Emil. Musikdramatische 
Randbemerkungen zu Heinrich Laubes 
Dramaturgie. NM 1918, S. 115, 131, 
147. 

Schorn, Hans. Neue Wege der Opern- 
regie. NM 1918, S. 267, 275. 

Geschichte der Opernouvertttre. 

Eretzschmar, Hermann. Skizze zur 

Geschichte der Opernouvertüre. NZM 
1884, S. 297. 

Geschichte des Melodramas, der Pan- 
tomime und der Schauspielmusik. 

Lessing, Gotthold Ephraim. Über 

die musikalischen Zwischenspiele bei 

Schauspielen. In der Hamburgischen 

Dramaturgie. 1769. S. 201. 

Tolev. Über Musik beim Schauspiel. AmlZ 
1804/05, S. 805. 

Broadbent, R. J. A History of Panto- 
mime. London 1901. 

Steinitzer, Max. Zur Entwicklungs- 
geschichte des Melodrams und Mimo- 
drams. Leipzig 1918. 



57 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche "Werke. 



58 



Geschicht9 der Instrumental- 
musik. 

Geschichte der Instrumentalmusik 
bis 1600. 

Allgemeine Literatur. 

Vgl. auch die Abschnitte »Die musika- 
lische Renaissance«, »Die bildende Kunst als 
Quelle für mittelalterliche Musikgeschichts- 
forschung«, »Geschichte des Tanzes« und 
»Geschichte der Musik für einzelne Instru- 
mente«. 
SchaMffer, P. Anselm. Historische Irrthümer 
im Fache der Tonkunst. MfM 1S69, S. 127. 

TYnsielewski, Joseph Wilhelm tod. 

Geschichte der Instrumentalmusik im 
XVI. Jahrhundert. Berlin 1878. 

Becker, G. De l'Instrumentation du 
XV e au XVlIe siecle. Extrait de 
l'Echo Musical. Bruxelles 1884. 

Neefe, Conrad. Die Musik im Dienste 
der Kriegskunst bei den arischen 
Kulturvölkern im vorchristlichen Zeit- 
alter. NZM 1890, S. 345, 353, 302. 

>'cf, K. Zur Forschung über die ältere Instru- 
mentalmusik. K1MG 1907. S. 195. 

Spi'inger, Hermann. Der Anteil der 
Instrumentalmusik an der Literatur 
des 14. — 16. Jahrhs. Diskussions- 
bericht aus der Ortsgruppe der IMG. 
ZIMG 1911 12. S. 2G5. 

Geschichte der Sinfonie. 

Lackonitz, W. Zur Geschichte der Sinfonie. 

NBM 1-77, S. 282, 290, 297, 305, 313, 321, 331, 

346. 
Hohl, Ludwig. The father of the Symphony. 

MT 1880, S. 490, 539, 597. 

Brenet, Michel. Histoire de la Sym- 
phonie . . . jusqu'a Beethoven inclu- 
sivemeot. Paris 1882. 

Bagge, S. Die Symphonie in ihrer hi- 
storischen Entwicklung. Leipzig 1883. 
Samml. musikal. Vortr., Nr. 51. 

*Kretzschmar, Hermann. Führer durch 
den Konzertsaal. I. Abt.: Sinfonie und 
Suite. Leipzig 1888. 

4., vollst, neu bearb. Aufl. Leipzig 
1913. 

ImbertHugnes. La Symphonie apres Beethoven. 
Gdm 1900, S. 589, 609, 629, 645, 661, 681. 

Weingartner, Felix. Die Symphonie 
nach Beethoven. 2. Aufl. Berlin 1901. 

BienenfeU, Ella. Xeue Versuche zur Verände- 
rung der klassischen Sinfonieform. III. KIMG 
1809, S. 141. 



TorrefVanca, F. Le Origini della Sinfonia. 
RMI 1913, S. 291. 

Bekker, Paul. Die Sinfonie von Beet- 
hoven bis Mahler. Berliu 1918. 

Geschichte der Suite und sinfonischen 
Dichtung. 

Werra, Ernst von. Orchestermusik 
des XVII. Jahrhunderts. (I. Journal 
du Printemps von Joh. Casp. Ferd. 
Fischer. IL Zodiacus.) EDdT X. 
1902. 

Anonym. Die symphonische Tondichtung. NM 

1905, Kr. 23. 

Xorlind, Tobias. Zur Geschichte der Suite. 
SIMG 1905/06, S. 172. 

Antcliffe, Herbert. Musical Form and the Sym- 
phonie Poem. IV. KIMG 1912, S. 206. 
Vgl. auch Sinfonie: Kretzschma r. 

Geschichte der Ouvertüre. 

Miltitz, Carl Borroiniius Ton. Über den Un- 
terschied zwischen Symphonie und Ouvertüre 
AmlZ 1832. S. 273. 

*Botstiber, Hugo. Geschichte der Ou- 
vertüre und der freien Orchesterformen. 
Leipzig 1913. Kl. Handbücher der 
Musikgesch. Bd. IX. 

Geschichte des Instrnmental- 
konzerts. 

Bottrigari,Ercole. II Desiderio, overode'Con- 
certi di varii Stromenti musicali. Bologna 
1590. 

Schering, A. Geschichte des Instru- 
mentalkonzerts bis auf die Gegenwart. 
Leipzig 1905. 

Daffner, Hugo. Die Entwicklung des 
Klavierkonzerts bis Mozart. Leipzig 

1906. BIMG. 2. Folge, Heft IV. 
Schering, A. Die freie Kadenz im Instrumen- 
talkonzert des 18. Jahrhunderts. IL KIMG 
19 >7, S. 204. 

Knödt, Heinrich. Zur Entwicklungs- 
geschichte der Kadenzen im Instru- 
mentalkonzert. SIMG 1913/14, S. 375. 

Geschichte der Kammermusik. 

Bibliographische Werke. 

Eccarius-Sieher, A. Zur Einführung 
in die Literatur der Violin -Klavier- 
sonate und des Klaviertrios. NM 1909, 
S.,405. 

— Überblick über die Literatur des 
Klaviertrios. NM 1910, S. 223. 



59 



II. Abteilung. 



60 



Alt mann, Wilh. Kammermusikliteratur. 
Verzeichnis von seit 1841 erschienenen 
Kammermusikwerken. 2. verm. u. verb. 
Aufl. Leipzig 1918. 

Geschichte der Kammermusik im 
allgemeinen. 

Vgl. auch die einzelnen Länder. 

Nohl, Ludwig 1 . Die geschichtliche Ent- 
wicklung der Kammermusik. Braun- 
schweig 1885. 

Pohl, B. Die Kammermusik der letzten 
drei Jahrhunderte. NZM 1890, S. 505, 
517, 529, 541, 555. 

Caffarelli, F. di. Gli strumenti ad 
arco e la musica da camera. Milano 
1894. 

Ritter, Hermann. Über Kammermusik. AMZ 
1900, S. 119. 

Kilbnrn, N. The story of Chamber 
music. London und New-York 1904. 

Krause, Emil. Die Entwickelung der Kammer- 
musik. Hamburg 1904. 

Haaß. Zur Geschichte der Kammermusik. DMZ 
42 (1911) 18 ff. 

Henss, Alfred. Kammermusikabende. 
Auf welche "Weise kann Kammer- 
musik dem Volke geboten werden? 
Erläuterungen von Werken der Kam- 
mermusikliteratur. Leipzig 1919. 

Geschichte der Sonate. 

Vgl. auch »Geschichte der Musik für ein- 
zelne Instrumente«. 

Bagge, S. Die geschichtliche Entwick- 
lung der Sonate. Leipzig 1880. Samml. 
musikal. Vortr., Heft l9. 

Biemann, Hngo. Die Bedeutung der 
Tanzstücke für die Entstehung der 
Sonatenform. Zeitschr. Aula. Mün- 
chen 1895. 

Klauwell, Otto. Geschichte der Sonate von 
ihren Anfängen bis zur Gegenwart. Köln 
1899. 

Schüz, A. Die Sonate, ihre Vergangen- 
heit und ihre Zukunft. NM 1902, 
Nr. 19—23, 1903, Nr. 1, 3, 5, 6. 

Schering, Arnold. Zur Geschichte der 
Solosonate in der ersten Hälfte des 
17. Jahrhunderts. RF 1909, S. 309. 

Gascue, F. Historia de la Sonata. San 
Sebastian 1911. 



Geschichte der Hansmusik. 

Vgl. auch die einzelnen Länder. 

Becker, C. F. Zur Geschichte der Haus- 
musik in früheren Jahrhunderten. NZM 
7. Bd. 1837. I. Die Ciaviersonate in 
Deutschland, S. 25. IL Die Ciavier- 
suite, S. 178. III. Die Tonmalerei. 
Ebd. 8. Bd. 1838. S. 45. IV. b) Ton- 
stücke für Tasteninstrumente. Ebd. 
9. Bd. 1838. S. 112. IV. c) Tonstücke 
für die Laute. Ebd. 9. Bd. 1838. S. 195. 
V. Tonstücke für den Gesang. 10. Bd. 

1839. S. 105. VI. Die Applikator auf 
Tasteninstrumenten. lO.Bd. 1839. S.121. 
VII. Die Variationen. Ebd. 12. Bd. 

1840. S. 22. 

Hullah, J. Music in the house. 1877. 
Beißmann, A. Die Hausmusik. 1884. 

Eccarius-Sieber, A. Das Zusammen- 
spiel im häuslichen Kreise. NM 1892, 
Nr. 21. 1893, Nr. 1, 2. 

Geschichte des Tanzes. 

Vgl. auch die einzelnen Länder. 

Yoß, Rudolph. Der Tanz und seine Geschichte. 
Erfurt (o. J.). 

Castil-Blaze. La danse et les Ballets depuis 
Bacchus jusqu'ä la Mademoiselle Tag Moni. 
Paris 1832. 

Czerwiuski, A. Geschichte der Tanz- 
kunst. Leipzig 1862. 

Schnbert, F. L. Die Tanzmusik, dar- 
gestellt in ihrer historischen Entwick- 
lung, nebst einer Anzahl von Tänzen 
aus alter und neuer Zeit. Leipzig 
1867. 

Ungewitter, 0. Die Tanzmusik in ihrem 
Einflüsse auf die moderne Musik und 
in ihrer kulturhistorischen Entwick- 
lung. Leipzig 1868. 

Czerwinski, A. Die Tänze des 16. Jahr- 
hunderts und die alte französische 
Tanzschule vor Einführung der Me- 
nuett. Danzig 1878. 

Desrat, G. Dictionnaire de danse, histo- 

rique, theorique, pratique et biblio- 

graphique, depuis l'origine de la danse 

jusqu'ä nos jours. Paris 1896. 

Ambros. A.W. Carneval und Tanz in alter Zeit. 
BB1 1886, S. 45. 

Soria, H. de. Histoire pittoresque de 

la danse. 1897. 



61 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche "Werke. 



62 



Vuillier, G. La clause ä travers les 
äges. Paris 1897. 

Englische Übersetzung von J. G r e g o 
>A history of daucing from the earliest 
age to our times.« London 1897. 

Garina, 1*. Ilballo. Storia della danza.) 
Milano 1898. 

Kreowski, Ernst. Aus der Welt des 
liulletts bis gegen Eude des 19. Jahr- 
hundert«. NM 1901, Nr. 10-14. 17. 
19. 20. 

Menü, F. de. Histoire de la danse ä 
travers les ages. Paris 1904. 

Aubry, Pierre et Datier, Emile. Les 

caractercs de la danse. Hist< ire d'un 
divertissement peudant la premierc 
moitie du XYIIP siede. Paris 1905. 

Bie, Oscar. Der Tanz. Berlin 1906. 

Riemann, Hugo. Tänze des 16. Jahr- 
hunderts a double emploi. DM 1906/07, 

I. 8. 140. 
Aubry, Pierre. Estampics et danses 

royalee. Les plus anciens textes de 

musique instrumentale au moven äge. 

Paris 1907. 
EMrekerlUe, Julis, in ihn- Inooona sur la 

daoM. KV 1908, S.283. 
Dunrun, ludort. UM idöes sur la danse. SIM 

1912. Nr. III, 8.8. 

Closson, Ernest. Le manuscrit dit des 
basses dances de la Bibliotheque de 
Bourgogne. Bruxclles 1912. 

— La Structure rythmique des Basses 
danses du rast. 9085 de la Bibliotheque 
royäle de Bnixelles. SIMG 1912/13, 
S. 567. 

Riemann, Hugo. Die rhythmische Struk- 
tur der Basses dances der Handschrift 
9085 der Brüsseler kgl. Bibliothek. 
SIMG 1912/13, S.349. 

Attaiugnant, Pierre. Chansons und 
Tänze. Pariser Tabulaturdrucke für 
Tasteninstrumente aus d. J. 1530- 
Hrsg. von E. Bernoulli. München 
1914. 

Canndo, Ricciotto. Origine de la Danse 
et du Chant SIM 1906, S. 49. 

Wolf, Johannes. Die Tänze des Mittel- 
alters. Eine Untersuchung des Wesens 
der ältesten Instrumentalmusik. AfM 
1918/19, S. 10. 



Geschichte der Militärmusik. 

[Vgl. auch die einzelnen Länder.] 
Ealkbrenuer. Die Organisation der 
Militärmusik-Korps aller Länder. Han- 
nover 1884. 
Wieprecht. Die Militärmusik und die 
militär-musikalische Organisation eines 
Kriegsheeres. Berlin 1885. 
IVeukomni, Ed. Histoire de la musique 
militaire. ^89. 

.(■eschichte der Programmusik. 

(.riwiiu, M. L'interpretation artistique de 
l'Orage. ltMI 1896, 8. 684. 

Leiehtentritt, Hugo. Vorläufer und 
Anfänge der Programmusik. AMZ 
1903, S. 4, 21, 39, 57, 75, 93, 111, 129, 
147. 

Vansca, Max. Zur Geschichte der Pro- 
grammusik. DM 1903 [II, 4], S. 323, 
403. 

Klatte, Willi. Zur Geschichte der Pro- 
grammusik. Berlin 1905. 

Brenet, Michel. Essai sur les origines 
de la musique descriptive. RMI 1907, 
S. 725, 1908, S. 457, 671. 

klau» eil, Otto. Geschichte der Pro- 
grammusik von ihren Anfängen bis 
zur Gegenwart. Leipzig 1910. 

Berlin/, H. Tonmalerei. Ein unbekannter Auf- 
satz übersetzt von Julius Kapp. DM 1912 
bis 1913, II, 8. 86. 

Ecorcheville, Jules. Le futurisme ou 
le bruit dans la musique. SIM 1913, 
Nr. XII, S. 1. 

Geschichte der Musik für einzelne 
Instrumente. 

Geschichte der Musik der Saiteninstrumente. 

Chilesotti, Oscar. Lautenspieler des 
XVI. Jahrhunderts. Leipzig 1891. 

Körte, Oswald. Laute und Lauten- 
musik bis zur Mitte des 16. Jahrhun- 
derts. Unter besonderer Berücksichti- 
gung der deutschen Lautentabulatur. 
BIMG, Heft III. Leipzig 1901. 

Einstein, Alfred. Zur deutschen Lite- 
ratur für Viola da Gamba im 16. und 
17. Jahrh. Leipzig 1905. BIMG. 

2. Folge. Heft I. 
Quittard, Henri. L'accompagnement au tb.6- 
orbe. SDI 1910, S. 221. 

Vgl. ebd. S. 362 =Le theorbe comme In- 
strument d'aecompagnement.« 



63 



II. Abteilung. 



64 



StndenT.Bruno.BeiträgezurGeschichte 
der Viölinsonate im 18. Jahrhundert. 

München 1911. 
Vnirel, E. Die Instrumentalformen in 
der Lautenmusik des 16. Jahrhunderts. 
Dissertation. Berlin 1915 
Beim, Friedrich. Die Laute j im Alter- 
tum und frühen Mittelalter. ZfM 
1918/19, S. 89. 
Moser, Hans Joachim. Stantipes und 
Ductia. Aus einer »Geschichte des 
Streichinstrumentenspiels im Mittel- 
alter*. ZLMG 1919/20, S. 194. 
Geschichte der Klaviermusik. 
Faißt, Immanuel. Beiträge zur Ge- 
schichte der ClaTiersonate von ihrem 
ersten Auftreten an bisauf C.Fü. 
Emanuel Bach. Cäc 2o. Bd. 1846, 
S. 129, 201. 26. Bd. 1847, S. 1, 73 
Mereaux, A. Les Clavecinistes de lbdf 
ä 1790. Histoire du Clavecm, Por- 
traits et Biographies des celebres Cla- 
vecinistes. Paris 1868. 
Bruyck, Carl vau. Die Entwicklung 
der Klavier-Musik von Bach bis Schu- 
mann. Leipzig 1879. Samml. musikal. 
Vortr., Heft 3. 
Weitzinann, C. F. Geschichte des Cla- 
vierspiels und der Clavierliteratur. 
2. Ausg. Stuttgart 1879. 

Nachtrag zu Weitzmann, Ge- 
schichte des Clavierspiels von Otto 
Leßmann. Berlin o. J. 

*3.Aufl.vonMaxSeiffert. Leipzig 

1899. 
Shedlock, J. S. Die Klavier-Sonate, ihr 

Ursprung und ihre Entwicklung. Aus 

d. Engl, von Olga Stieglitz. Berlin 

1897. 
Villanis, L. Alberto. L' arte del Clavi- 

cembalo. Torino 1901. 
Seiffert, M. Zur Forschung über die ältere 

Klavier- u. Orgelmusik. II. KIMG 1907, S.200. 

Kretzschmar, Hermann. Die Klavier- 
musik seit Robert Schumann. 1882. 

AI 1910, S. 87. 
Torrefranca,F. Poeti minori del clavicembalo. 
RMI 1910, S. 763. 

Kiemann, Walter. Das Klavierbuch. 
Geschichte der Klaviermusik und ihrer 
Meister bis zur Gegenwart. Mit einer 
Übersicht über den Klavierbau. 6. Aufl. 
Leipzig 1918. 



Schmitz, Engreu. Klavier, Klavier- 
musik und Klavierspiel. Wissenschaft 
und Bildung. 135. Bd. Leipzig 1919. 
Merian, Wilhelm. Drei Handschriften 
? us der Frühzeit des Klavierspiels. 
AfM 1920, S. 22. 

Geschichte der Orgelmusik. 
Mnsica Sacra. Regensburg. Vollstän- 
diges Verzeichnis aller seit dem Jahre 
1750—67 gedruckt erschienenen Com- 
positionen für die Orgel, Lehrbücher 
für die Orgel, Schriften über Orgel- 
baukuust. Erfurt 1867. 
Arnold Schlick'» Tabulaturen etlicher 
lob^esang und lidlein uff die orgeln 
und lauten. 1512. Abdruck und Über- 
setzung der Orgeltabulatur v. R. Eit- 
ner MfM 1869, S. 115. 
Schlecht, Rajm. Ein Beitrag zur Mu^e- 
geschichte aus dem Anfange des 16. Jahrb. 
nach dem »Spiegel der Orgelmacher und l Or- 
ganisten von Arnold Schlicke 1511. MfM 

viS^f^/SeHauptstadiender^nt 
Wickelung des Orgelspiels von Seb. Bach bis 
auf die Gegenwart. AdM 1874, Nr. 9^ 

Bitter, A. G. Zur Geschichte des Orgel- 
spiels. Leipzig 1884. _ 

Das Bnxheimer Orgelbnch. Beschrei- 
bung und Abdruck von Tonsätzen. 
Beil. z. d. MfM 1887. 1888. 

*Rietschel, Georg. Die Aufgabe der 
Orgel im Gottesdienste bis in das 
18.°Jahrhundert. Leipzig 1892. 

Werra, Ernst von. Beiträge zur Geschichte des 
katholischen Orgelspieles. KmJ 1897 b. M. 

Müller, Hermann. Zur Geschichte des Orgel- 
spiels. KmJ 1901, S. 99. 

Teichfischer, Paul. Die Entwicklung 
des Choralvorspiels unter besonderer 
Berücksichtigung Joh. Seb. Bachs und 
der Meister der neuesten Zeit. Langen- 
salza 1913. Musikal. Magazin, Heft 54. 



Geschichte des Orchesters. 

Mattheson, Johann. Das Neu-Eröffnete Or- 

chestre. Hamburg 1713. 

Das Beschützte Orchestre. Hamburg 1717. 

Das Forschende Orchestre. Hamburg 1721. 

Abert, Hermann. Zur Geschichte des modernen 

Orchesters. DIB 1900, Nr. 28. 
Monaldi, G. Orchestre e diretton del 

secolo XIX. RMI 1909, S. 123, 531. 
Tolbach, Fritz. Das moderne Orchester 

m seiner Entwicklung. Leipzig 1910. 



65 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



66 



Yolbach, Fritz. Das moderne Orchester. 
II. Das Zusammenspiel der Instru- 
mente in seiner Entwicklung. (Aus 
Natur und Geisteswelt. 715. Bdch.) 
Leipzig und Berlin. 2. Aufl. 1919. 

Geschichte des Dirigierens und des 
Taktstocks. 

Bendeler. Johann Philipp. Directorium mu- 

sicum. Quedlinburg 1706. 
Musiol, Hobert. Zur Geschichte des Taktstockes. 

AdM 1878, S.- 189. 

Voirel, Emil. Zur Geschichte des Takt- 
schlagens. JP 1898, S. 67. 

Schwartz, Rudolf. Zur Geschichte des 
Taktschiagens. JP 1907, S. 59. 

Schünemann, Georg. Zur Geschichte des Takt- 
stocks. AMZ 1908, 8. 69. 

Chybinski, Adolf. Zur Geschichte des 
Taktschiagens und des Kapellmeister- 
amts in der Epoche der Mensural- 
musik. SIMG 1908/09, S. 385. 

— Beiträge zur Geschichte des Taktschiagens. 
Leipzig 1912. 

Löbmann, Hugo. Zur Geschichte des Taktie- 
rens und Dirigierens. Düsseldorf 1912. 

*Schüneuiann, Georg. Geschichte des 
Dirigierens. Leipzig 1913. Kl. Handb. 
d. Musikgesch. Bd. X. 

Daffner, Hugo. Die Wandlungen des Takt- 
stocks. AMZ 1914, S. 307. 347. 

Geschichte der Musikinstrumente 
und ihres Baues 1 ). 

Zusammenfassende Literatur. 

Praetorius, Michael. Syntagmatis mu- 
sici tomus secundus. De Organo- 
graphia. Neudruck in den Publi- 
kationen der > Gesellschaft für Musik- 
forschung<. (R. Eitner). Bd. XIII. 
1884. 

Riemann, Hugo. Katechismus der Mu- 
sikgeschichte. 1. Teil. Geschichte der 
Musikinstrumente. Leipzig 1901. 

♦Sachs, Curt. Handbuch der Musik- 
instrumentenkunde. Leipzig 1920. 
Kl. Handbücher der Musikgeschichte. 
Bd. XII. 



Geschichte der älteren Musikinstrumente 
im allgemeinen. 

Vgl. auch die einzelnen Länder sowie die 
Abschnitte »Musikinstrumente der Griechen«, 
»Geschichte der hebräischen Musiki , »Die 
bildende Kunst als Quelle für mittelalterliche 
Musikgeschich tsforschung«. 

Bouchal, Leo. Zur Urgeschichte der 
Musikinstrumente. Sitzungsber. d. 
Anthropol. Gesellsch. Wien 1900. 
XIX. S. 12. 

Closson, Ernest. Les conques sonores 
dans la prehistoire. GM 1912, S. 475. 

Wallner, Berta Antonia. Instrumentenver- 
zeichnis aus dem 16. Jahrhundert. SF 1918. 

Saiteninstrumente. 
Baron, E. G. Untersuchung des Instruments 

der Lauten. 1727. 
Schönbach, J. von. Die Guitarre und 

ihre Geschichte. Tölz (o. J.). 
Otto, Jacob August. Über den Bau 
und die Erhaltung der Geige und aller 
Bogeninstrumente. Halle u. Leipzig 
1817. 3. Aufl. Jena 1886. 
Wasielewski, Joseph Wilhelm von. 
Die Violine und ihre Meister. Leipzig 
1869. Nachdruck zur 5. Aufl. 1919. 
Welcker Ton Gontershausen, H. Über 
den Bau der Saiteninstrumente. Frank- 
furt a. M. 1870. 
Wasielewski, Joseph Wilhelm Ton. 
Die Violine im XVII. Jahrh. Bonn 1874. 
Tidal. Les Instruments ä archet. 3 Bde. 

Paris 1876—1878. 
Ritter, Hermann. Die Viola alta. Ihre 
Geschichte, ihre Bedeutung und die 
Prinzipien ihres Baues. Heidelberg 
1876. Mit einem Supplement: Her- 
mann Ritter und seine Viola alta. Ge- 
sammelte Aufsätze von E. Adema. 
Würzburg 1881. 
Rühlmann, Julius. Die Geschichte 
der Bogeninstrumente. Mit einem 
Atlas von XIII Tafeln. Braunschweig 
1882. 
Piccolelli. Linfai antichi e moderni. 

1885. Nachtrag 1886. 
Bennert. Geschichte der Zither. 1887. 
Wasielewski, Wilhelm Joseph von. 
Das Violoncell und seine Geschichte. 
Leipzig 1889. 



1) Vgl. hierzu auch in der V. Abteilung die Abschnitte »Instrumentenkunde im allge- 
meinen und In3trumentationslehre«, »Werke über einzelne Instrumente und ihren Gebrauch« und 
»Organisation der Musiki (Musikinstrumentenindustrie). 

Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIII. 3 



67 



II. Abteilung. 



68 



Apian-Bennewitz, Paul Otto. Die 

Geige, der Geigenbau und die Bogen- 

verfertigung. Mit einem Atlas. Weimar 

1892. 
D npnieli, K. La cote du violon ancien. 

Traite de lutherie ancienne. Paris 1894. 
Kennedy. Die Zither in der Vergangenheit, 

Gegenwart und Zukunft. 1896. 
Kummer, W. Zur Geschichte der Zither und 

des Zitherspieles. SchwMZ 1899, Nr. 3—4. 
Balfour. How to teil the Nationality 

of Old Violins. London 1900. 
Glas, Elsa. Zur Geschichte der Harfe und des 

Harfenspiels. NMZ 22 (1901) Nr. 20. 
Grillet, Laurent. Les Ancetres du 

Violon et du Violoncelle. Les Luthiers 

et les Fabricants d'archets. Paris 1900. 
Vgl. H. Imbert in Gdm 1901, S. 170. 
Lapaire, Hug. Vielles et Cornemuses. Moulins 

1901. 

Lüttgendorff, Willibald Leo Frei- 
herr T. Die Geigen- und Lauten- 
macher vom Mittelalter bis zur Gegen- 
wart. Frankfurt a. M. 1904. 

Unter steiner , A. L'invenzione del Violino. 
BMI 1904, S. 55. 

Chilesotti, O. La Chitarra francese. BMI 1907, 
S. 791. 

Hammerich, A. Zur Frage nach dem Ursprung 
der Streichinstrumente. II. KLMG 1907, S.225. 

Torri, L. La costruzione ed i costruttori degli 
Istrumenti ad arco. RMI 1907, S. 40. 

Vallas, Leon. Un memoire sur la 
Trompette marine, par J. B. Prin. 
SIM 1908, S. 1176. 

Bricquevilie, E. de. Notice historique sur la 
Vielle. SIM 1909, S. 723, 827. 

Greilsamer, Luden. La naissance du violon. 
SIM 1913, Nr. I, S. 11. 

Sachs, Curt. Die Streichbogenfrage. 
AfM 1918/19, S. 3. 

Moser, Andreas. Die Violin-Skorda- 
tur. AfM 1918/19, S. 573. 

Blasinstrumente. 

Altenburg, Jon. Ernst. Versuch einer 
Anleitung zur heroisch-musikalischen 
Trompeter- und Paukerkunst. 2 Teile, 
Halle 1795. 
Neuausg. Dresden 1911. 

Boehm, Theobald. Über den Flöten- 
bau und die neuesten Verbesserungen 
desselben. Mainz 1847. 

Eichborn, Hermann. Die Trompete 
in alter und neuer Zeit. Leipzig 1881. 

Eichborn, H. L. Das alte Clarinblasen 
auf Trompeten. Leipzig 1894. 



Euting, E. Zur Geschichte der Blas- 
instrumente im 16. und 17. Jahrh. 
Dissertation. Berlin 1899. 

— Das Hörn in der modernen Kunstmusik. 
DIB 1899, Nr. 4. 

Alexejeff, P. Üher die Flöte. Histor. Skizze. 
BMG 1900, Nr. 35-38. 

Witt, P. de. Eine Verbesserung an der Klari- 
nette und anderen Holzblasinstrumenten. 
Zfl 1900, Nr. 5. 

Altenburg, Wilh. Zur Entwicklungsgeschichte 
der Alt- und Baßflöten ; die neue Altflöte von 
O. Mönnig. — Zfl (1901) 22, Nr. 8. 

Pietzsch, Herrn. Die Trompete als 
Orchester-Instrument und ihre Be- 
handlungin den verschiedenenEpochen 
der Musik. Heilbronn 1901. 

Mahillon, Victor. Les instruments ä 
vent. I. Le trombone, son histoire, sa 
theorie, sa construction. — IL Le cor 
etc. — III. La trompette etc. Brüssel 
1907. 

Leede, Oskar. Zur Geschichte der Trompete 
bei den alten Kulturvölkern. DMZ 39 (1908) 
30. 

Schünemann, Georg. Zur Flötentech- 
nik des XVIII. Jahrh. AMZ 1908, 
S. 377. 

Richter, P. E. Eine zweiventilige Trompete 
aus dem Jahre 1806 und die Wiener Instru- 
mentenmacher Kerner. Zfl 30 (1909) 2. 

Weber-Kobine, Friedr. Die 'Trompete als Kir- 
cheninstrument. O 10 (1910) 2. 

Alexeieff, P. Historisches über Flöte 
und Flötenspiel. Riga 1911. 

Altenburg. Material und Klang bei 
den Blasinstrumenten. Zfl 31 (1911) 13. 

Altenburg, Wilh. Ergänzendes zu . . . »Material 
und Klang bei den Blasinstrumenten«. Zfl 34 
(1913) 1. 

Sachs, Kurt. Die Baßtrompete. DMmZ 35 
(1913) 36. 

Martell, Panl. Zur Geschichte der Flöte. MuM 
15 (1914) 33 f. 

Klavierinstrumente. 

Fischhof. Versuch einer Geschichte des Kla- 
vierbaues. 1853. 

AndrO*, C. A. Der Ciavierbau in seiner 
Geschichte, seiner technischen und 
musikalischen Bedeutung. Offenbach 
a. M. 1855. 

Welcker Ton Gontershausen, Hein- 
rich. Der Ciavierbau in seiner Theorie, 
Technik und Geschichte. 3. Aufl. Frank- 
furt a. M. 1864. 

Paul, Oscar. Geschichte des Claviers. 
Leipzig 1868. 



69 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



70 



Riihlmann, Jul. Gottfried Silbermann 
und sein Cimbal d'amour; das Cimbal 
royal von J. E. Hänel und die Erfin- 
dung des Pianoforte. MIM 1870, S. 129, 
149. 

Blöthner, Julius, und Gretschel, Hein- 
rieb. Lehrbuch des Pianofortebaues. 
Mit einem Atlas. Weimar 1872. 

Krebs, Carl. Die besaiteten Klavier- 
instrumente bis zu Anfang des 17. Jahrh. 
VfM 1892, S. 91, 288. 

Hipkins, A. J. A Description and 
History of the Pianoforte and of the 
older Key-board stringed Instruments. 
London & New-York 1896. 

Bie, Oskar. Das Klavier und seine 
Meister. 2. Aufl. München 1900. 

Cesi, B. Storia del pianoforte. 1903. 

Nef, Karl. Clavicymbel und Clavichord- 
JP 1903, S. 16. 

(joehlinger, Franz Aug. Geschichte 

des Klavichords. Dissertation. Basel 

1910. 
KiiiKky, Georg. Kurze Oktaven auf besaiteten 
Tasteninstrumenten. Ein Beitrag zur Ge- 
schichte des Klaviers. ZfM 1919/20. 8. 65. 

Orgel. 

Adlung, Jacob. Musica mechanica Organoedi. 

Berlin 1768. 2 Bde. 
Sorge, Georg Andreas. Der in der Rechen- 

und Meflkunst wohlerfahrne Orgelbaumeister. 

Lobenstein 1773. 

Seidel, Johann Julius. Die Orgel und 
ihr Bau. 1843. 

4. Aufl. bearbeitet von Bernhard 
Kot he. Leipzig 1887. 

Mit Anhang von Heinrich Schmidt, 
ebd. 1907. 

Töpfer, J. €r. Lehrbuch der Orgel- 
baukunst. Bearbeitet in zwei Teilen 
oder vier Bänden, mit einem starken 
Atlas. Weimar 1855. 

Engel, D. H. Beitrag zur Geschichte des Orgel- 
bauwesens. Erfurt 1855. 

Fürstenau, Moritz. Zur Geschichte der Orgel- 
baukunst in Sachsen. Dresden 1861. 

Arndt Scblick's Spiegel der Orgel- 
macher und Organisten 1511. Neudruck. 
MfM 1869, S. 77. 

Töpfer-Allihn. Die Theorie und Praxis 
des Orgelbaues. 2. völlig umgearbeitete 
Auflage des Töpferschen Lehrbuches 
der Orgelbaukunst. Weimar 1888. 



Wangemann, 0. Die Orgel, ihre Ge- 
schichte und ihr Bau. 3. Aufl. Neue 
Ausg. Leipzig 1895. 

Biemann, Hugo. Orgelbau im frühen 
Mittelalter. PuS II, 1900, S. 190. 

Schlesinger, Kathlcen. Kesearches into the 
Origin of the Organs of the Ancients. SEMG 
1900/01, S. 167. 

Haberl, Fr. X. Über Orgelbau im 
18. und 20. Jahrh. KmJ 1901, S. 128. 

Walter, K. Über den Erfinder des 
Orgelpedals. MS 1903, S. 5. 

Allihn, M. Die Wasserorgel. Zfl 25 
(1905) 33. 

Ehrenhofer, Walther Edmund. Ein- 
heitliche Gestaltung des Spieltisches 
unter spezieller Berücksichtigung der 
Pedalfrage. III. KIMG 1909, S. 607. 

Haerpfner, Fritz. Erfahrungen über 
Aufstellung und Intonation von mo- 
dernen Orgeln. III. KIMG 1909, 
S. 611. 

* Internationales Regulativ für Orgel- 
bau. III. KIMG 1909, S. 636. 

Mutin, Charles. Les Origines de l'Orgue. SIM 
1909, S. 1008. 

Rung-Keller, P. S. Über Reform des 
Orgelbaues. III. KIMG 1909, S. 621. 

Schweitzer, Albert. Die Reform un- 
seres Orgelbaues auf Grund einer 
allgemeinen Umfrage bei Orgelspielern 
und Orgelbauern in deutschen und 
romanischen Ländern. III. KIMG 
1909, S. 581. 

Drexler. Fernwerke bei Orgeln. Zfl 30 (1910) 35. 

Biehle, Johannes. Theorie der pneu- 
matischen Orgeltraktur und die Stel- 
lung des Spieltisches. SIMG 1911/12, 
S. 1. 

Schlaginstrumente. 

Fechner, Gr. Die Pauken und Trommeln 
in ihren neueren und vorzüglicheren 
Konstruktionen. Weimar 1862. 

Geschichte der Musiktheorie. 

Zusammenfassende Werke. 

♦Biemann, BugO. Geschichte der Mu- 
siktheorie im IX. bis XIX. Jahrh. 
Leipzig 1898. 

3* 



71 



II. Abteilung. 



72 



Musiktlieoretiker des Mittelalters 
und des 16. Jahrhunderts. 

(Alphabetisch geordnet.) 

Adam de Fulda (um 1490). 
Adam de Fulda. De musica. GerbScr 
1784, III, S. 329. 

Agricola, Martin (1486-1556). 
Agricola, Martin. Eine kurz deutsche 
Musica. Wittenberg 1528. 

— Rudimenta Musices. Wittenberg 1539. 

— Musica instrumentalis deudsch, 1. u. 
4. Ausg. Wittemberg 1528 und 1545. 

Neudruck: Leipzig 1896. Publi- 
kation älterer praktischer und theore- 
tischer Musik- Werke, Jahrg. 24, Bd. 20. 

Alcuinus (Albinus), Flaccus 

(735-804). 

Alcuinus (Albinus), Flaccus. Musica. 
GerbScr 1784, I, S. 26. 

Ammerbach, Elias Nikolaus 
(gest. 1597). 

Ammerbach, E. N. Orgel- oder Instrument- 
tabulatur. Leipzig 1571. 

— Ein neu künstlich Tabulaturbuch. Leipzig 
1575. 

Vgl. IV. Abtg. 

Aron (Aaron), Pietro 
(etwa 1490—1545). 

Aron, Pietro. Trattato della natura, 
e cognizione, di tutti li Tuoni di canto 
figurato non da altrui piü scritti. 
Venezia 1525. 

— II Toscanello in Musica. Venezia 
1529. 

— Lucidario in musica di alcune opi- 
nioni antichi e moderne, con le loro 
opposizioni e risoluzioni, con molti 
altri secreti appresso, e questioni da 
altrui anchora non dichiarati. Vinegia 
1545. 

— Compendiolo di molto Dubbj , Se- 
greti, e Sentenze intorno al Canto 
fermo e figurato da molti eccellenti e 
consumati Musici dichiarate, raccolte 
dalV eccellente e scienziato Autore F. 
Pietro Aron. Milano o. J. 

Artusi, Giovanni Maria (gest. 1613). 

Artnsi, Giovanni Maria. L'Arte del Contrap- 
punto. Venezia 1586. 



Artusi, Giovanni Maria. L'Artusi, 
overo delle imperfettioni della moderna 
Musica, ragionamenti due, nei quali 
si ragiona di molte cose utili, e neces- 
sarie alli moderni compositori. 2 Teile. 
Venezia 1600. 1603. 

Aurelianus Reoniensis (im 9. Jahrh.). 
Aurelianus Reomensis. Musica dis- 
ciplina. GerbScr 1784, I, S. 27. 

Beldemandis (Beldomandis, Bel- 

demando), Prosdocimus de (um 

1375—1450). 

Prosdocimus de Beldemandis. Trac- 
tatus de contrapuncto. CoussScr III, 
1869, S. 193. 

Tractatus practice de musica men- 
surabili. Couss Scr III, 1869, S. 200. 

Tractatus practice de musica men- 
surabiliadmodum ItaHcorum. CoussScr 
III, 1869, S. 228. 

Libellus monocordi. Couss Scr III, 
1869, S. 248. 

Brevis summula proportionum. 
Couss Scr III, 1869, S. 258. 

Vgl. IV. Abtg. 

Calvisius, Sethus (Seth Kallwitz). 
1556—1615). 

Calvisius, Sethus. Melopoeia, sive 
Melodiae condendae ratio, quam vulgo 
Musicam poeticam vocant, ex veris 
fundamentis exstructa et explicata. 
Erfurt 1582. 

— Musicae artis praecepta nova et facil- 
lima. Jenael612. Erste Auflage Lipsiae 
1594. 

Vgl. IV. Abtg. 

Caserta, Philippus de (15. Jahrh.). 

rhilippus de Caserta. Tractatus de diversis 
flguris per quas diversimodo discantantus per 
aliquas regulas non sequentes modum tenoris 
sed alterius temporis. CoussScr III 1869, S. 118. 

Cassiodorus, Magnus Aurelius 
(um 485-580). 

Cassiodorus, Magnus Aurelius. In- 

stitutiones Musicae, seu excerpta ex 
eiusdem libro, de artibus ac discipli- 
nis liberalium litterarum. GerbScr 
1784/ I, S. 14. 
Vgl. IV. Abtg. 



73 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



74 



Coclicus, Adrianus Petit 
(etwa 1500—1563). 

Coclicus, Adrianus Petit. Petit Ccc- 
lici Compendium Musices. Norim- 
bergae 1552. 
Vgl. IV. Abtg. 

Cotton, Johannes (um 1100). 

Cotton, Ioannes. Ioannes Cottonis 
Musica. GerbScr 1784, II, S. 230. 

Crusius, Johann. 

(rusius, Johann. Isagoge ad artem 
musicam. Norimbergae 1592. 

Demantius, Christoph (1567—1643). 

Demantins, Christoph. Isagoge artis 
Musicae ad incipientium captum ma- 
xime accomodatae. Freiberg 1607. (Mit 
deutscher Übersetzung.) 
Vgl. IV. Abtg. 

Dreßler, Gallus (etwa 1558—1580). 

Dresler, GalluN. Elementa musicae practicae. 
Magdeburg 1571. 

Faber, Heinrich (1552). 

Faber, Henricns. Ad musicam practicam Intro- 
ductio. Norimbergae 1550. 

Finck, Hermann (1527—1558). 
Finck, Hermann. Practica musica. 
Wittenberg 1556. 

Auszüge in Gerbers Tonkünstler- 
Lexikon S. 411 und Forkels Musika- 
lischer Literatur S. 280. 

Franco von Cöln (der jüngere) 
(13. Jahrhundert). 
Franko. Compendium Discantus. 
CoussScr I, 1864, S. 154. 
Vgl. IV. Abtg. 

Franko von Paris (der ältere) 
(13. Jahrhundert). 

Franco von Cöln (13. Jahrh.). Ars 
cantus mensurabilis edita a Magistro 
Francone. Gerb Scr 1784, III, S. 1. 

Franco. Ars cantus mensurabilis. Couss 
Scr I, 1864, S. 117. 

Anonym. Abbreviato magistri Franconis a Jo- 
hanne dicto Balloce. Couss Scr I, 1864, S. 292. 
Vgl. IV. Abtg. 



Gafurius, Franchinus (Gafori,. 
Franchin o) (1451—1522). 

Gafnrius, Franchinus. Theoricum opus mu- 
sicae disciplinae. Neapolis 1480. 

— Practica musicae sive musicae actio- 
Des in IV libris. Mediolani 1496. 

— De Harmonia Musicorum instrumentorum 
Opus. Mediolani 1508. 

— Angelicum ac divinum opus musicae 
materna lingua scriptum. Mediolani 
1508. 

Vgl. IV. Abtg. 

Galilei, Vincenzo (1533—1600). 

Galilei, Vincenzo. Dialogo della Mu- 
sica antica e moderna, in sua difesa, 
contra Gius. Zarlino. Firenza 1581. 
Vgl. IV. Abtg. 

Galliculus, Johannes 

(etwa 1520—1550). 

Gallionlus, Ioannes. Libeilus de Compositione 
cantus. Vitebergae 1538. 

Garlandia, Johannes de (der ältere) 
(geb. etwa 1190). 

Ioannes de Garlandia. De musica 
mensurabüi positio. Couss Scr 1, 1864, 
S. 97. 

— De Musica mensurabüi. Couss Scr I, 
1864, S. 175. 

Garlandia, Johannes de (der jüngere) 
(um 1300). 

Anonym. Introductio Musicae secun- 
dum magistrum de Garlandia. Couss 
Scr I, 1864, S. 157. 

Ioannes de Garlandia. Optima Intro- 
ductio in contrapunctum pro rudibus. 
CoussScr III, 1869, S. 12. 

Glareanus, Henricus Loritus 

(1488—1563). 

Glareanus, Henricus Loritus. Do- 

decachordon. Basileae 1547. 

Übersetzt und übertragen von Peter 
Bohn. 16., 17., 18. Jahrgang der 
Publikation älterer praktischer und 
theoretischer Musikwerke. Leipzig 
1888/90. 

Vgl. IV. Abtg. 



75 



II. Abteilung- 



76 



Gobelinus Persona (1358—1421). 

Müller, Herrn. Der tractatus musicae scientiae 

des Gobelinus Person. KmJ 1907, S. 177. 

Guido von Arezzo (Aretinus) 

(etwa 995 bis etwa 1050). 

Guido von Arezzo. Guidonis Aretini Musica. 

Lipsiae apud Io. Rosium 1605. 
— Opuscula de Musica. 6 Traktate in 
Gerb Scr 1784, Bd. II, S. 2 (Microlo- 
gus), S. 25 (Musicae regulae rhythmi- 
cae), S. 34 (Regulae de ignoto cantu), 
S.43 (Epistola de ignoto cantu directa), 
S. 50 (Tractatus correctorius multorum 
errorum, qui fiunt in cantu Gregoriano 
in multis locis), S. 55 (Quomodo de 
Arithmetica procedit Musica). 
Guidonis Aretini. De modorum for- 
mulis et cautuum qualitatibus. Couss 
Scr II, 1867, S. 78. _ 

— De sex motibus vocum ad se invicem 
et de dimensione earum. Couss Scr II, 
1867, S. 115. 
Domini Guidonis in Caroliloco Abbaus 
Regulae de arte musica. Couss Scr 
II, 1867, S. 15Ö. 
Guido von Arezzo. Micrologus. 

Deutsche Übersetzung mit Kom- 
mentar von Hermesdorff, Trier 
1870. 
Desgl. von Schlecht in MfM 1873, 

S. 134. 

Vgl. IV. Abtg. 

Hermannus contractus (Hermann 

Graf von Vehringen (1013—1054). 
Herrmannns Contractus. Musica cla- 

rissimi viri Herimanni. Gerb Scr 1784, 

II, S. 124. 
— Musica edidit W. Brambach. Lipsiae 

1884. 

Heyden, Sebald (1498—1561). 
Heyden, Sebald. De arte canendi. 
Norimbergae 1537. 

Hieronymus de Moravia (um 1250). 
Ieronimus de Moravia. Tractatus de 
Musica. Couss Scr I, 1864, S. 1. 

Hothby (Hothobus, Otteby. FraOttobi), 

Johannes (gest. 1487). 

Johannes de Hothbi. De cantu figu- 

rato. Couss Scr III, 1869, S. 330. 



Johannes Hothbi. Regulae supra con- 
trapunctum. Couss Scr III, 1869, S.333. 

Johannes de Hothbi. Regulae super 
proportionem. Couss Scr III, 1869, 

S. 328. 

Vgl. IV. Abtg. 

Hucbald (Hugbaldus, Cbaldus, Uchu- 

baldus) (um 840—930). 
Hucbald. Opuscula de Musica. Gerb 

Scr 1784, I, S. 103. 
Hucbaldi monachi clunonensis quaedam 
e Musica Enchiriade inedita. (De or- 
gano.) Couss Scr II, 1867, S. 74. 
Vgl. IV. Abtg. 

Listenius, Nikolaus (16. Jahrh.). 
Listenius, Nicolaus. Rudimenta Musi- 
cae in gratiam studiosae juventutis dili- 
genter comportata. Wittenberg 1633. 

Lossiu'.s, Lukas (1508—1582). 
Lossius, Lucas. Erotemata Musicae 
practicae. Norimbergae 1563. 
Vgl. IV. Abtg. 

Marchettus von Padua 
(13.— 14. Jahrhundert). 
Marchetus de Padua. Musica seu 
Lucidarium in arte musicae planae. 
(1274.) Gerb Scr 1784, III, S. 64. 

Pomerium in arte Musicae mensu- 

ratae. Gerb Scr 1784, III, S. 121. 

Brevis compilatio in arte musicae 

mensuratae. Couss Scr III, 1869, S. 1. 

Muris, Johannes (Julianus) de (de 

Francia) (Mitte des 14, Jahrh.). 
De Muris, Johannes. De discantu et 
consonantiis. Gerb Scr 1784, Bd. III. 

— Quaestiones super partes musicae. 
Gerb Scr 1784, Bd. III. 

— Musica speculativa (1323). Gerb Scr 
1784. Bd. III. 

— Musica practica. (1321.) Gerb Scr 
1784, Bd. III. 

Libellus cantus mensurabilis secun- 

dum Johannem de Muris. CoussScr 

III, 1869, S. 46. 
Ars contr apuncti secundum Johannem 

de Musis. Couss Scr III, 1869, S. 59. 
Ars discantus secundum Johannem 

de Muris. Couss Scr III, 1869, S. 68. 
Vgl. IV. Abtg. 



77 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



78 



Muris, Johannes de (Normannus) 
(Anfang des 14. Jahrh.). 

De Muris, Johannes. Summa magistri 
Johannis de Muris. Gerb Scr 1784, 
Bd. III. 

Johannes de Muris. Speculum musicae 
Couss Scr II, 1867, S. 193. 

Notker, (Balbulus) (830—912). 

Notker (Balbulus). De Musica sive 
Explanatio quid singulae litterae in 
superscriptione significent cantilenae. 
Gerb Scr 1784, I, S. 95. 
Vgl. IV. Abtg. 

Odington, Walter (gest. nach 1330). 

Walter Odingtou. De speculatione 

musicae. Couss Scr I, 1864, S. 182. 

Odo von Clugny (gest. 942). 

Oddonis Abbatis Intonarium. Couss 
Scr II, 1867, S. 117. 

Odo ron Clugny. [Fünf musikalische 
Schriften von ihm in Gerb Scr 1784, 
Bd. I, S. 247, 251, 285, 296, 303.] 

— Dialogus de Musica. (Herausgegeben 
von Bohn in MfM 1880.) 

Ornithoparchus (Vogelsang), An- 
dreas (Anfang des 16. Jahrh.). 
Omitoparchus, Andreas. Musicae ac- 
tivae Micrologus. Lipsiae 1519. 
Vgl. IV. Abtg. 

Ortiz, Diego (Mitte des 16. Jahrh.). 

Ortiz, Diego. Tratado de glosas sobre 
clausulas y otros generös de puntos 
en la musica de violones. Roma 1553. 
Herausgegeben von Max Schneider. 
Berlin 1913. Veröffentlichgn. der Orts- 
gruppe Berlin der internation. Musik- 
gesellsch. 

— El primo Libro nel quäl si tratta 
delle Glose sopra le Cadenze ed altre 
sorte de punti. Roma 1553. 

— Tratado de Glosas sobre clausulas y 
otros generös de partes en la Musica 
de Violones nuevamente puesto en luz. 
Roma 1553. 

Petrus de Cruce (13. Jahrhundert). 

Petras de Cruce. Tractatus de tonis. Cousa 
Scr I, 1S64, S. 282. 



Philippe de Vitry (Philippus de 

Vitriaco) (etwa 1260—1361). 
Ars perfecta in musica Magistri Phi- 

lippoti de Vitriaco. Couss Scr III, 

1869, S. 28. 
Philippi de Vitriaco Über musicalum. 

Couss Scr III, 1869, S. 35. 
Philipp de Vitry. Ars nova. Couss 

Scr III, 1869, S. 508. 
Ars contrapunctus secundum Philip- 

pum de Vitriaco. Couss Scr III, S. 23. 
Vgl. IV. Abtg. 

Ramis de Pareja, Bartolomeo 
(etwa 1440— nach 1491). 

Bartlas, Jficolo. Musices Opusculum incipit 
cum defensione Guidonis Aretini adversus 
quemdam Hispanum veritatis praevaricato- 
rem. Bononiae 1487. 

Spataro, Giovanni. . . . Spatari . . 
ac Bartolomei Rami Pareja . . . honesta 
defensio : In Nicolai Burtii Parmensis 
opusculum. Bologna 1491. 

Gafurius, Franchinus. Apologia Fran- 
chini Gafurii Musici adversus Joannem 
Spatarium et complices Musicos Bono- 
nienses. 1520. 

Spataro, Giovanni. Errori di Fran- 
chino Gafurio da Lodi in sua defen- 
sione, e del suo preceptore M . . . ro 
Bartolomeo Ramis Hispano subtil- 
mente dimostrati. Bologna 1521. 

Bartolomeus Ramis de Parcia. Musica 
practica. 1482. Nach den Original- 
Drucken des Liceo musicale hrsg. v. 
Johannes Wolf. Beihefte der Publi- 
kationen der IMG Heft 2. Leipzig 
1901. 

Regino von Prüm (gest. 915). 

Begionis Prumiensis. Tonarius. Cou33 Scr n, 
1867, S. 1. 

Rhaw (Rhau), Georg (1488—1548). 

Rhau, Georg. Enchiridion Musices ex 
variis Musicorum libris depromptum 
rudibus huius artis Tyronibus sane 
frugiferum. Leipzig 1518. 
Vgl. IV. Abtg. 

Salinas, Francisco (1513—1590). 
Salinas, Franciscus. De Musica libri 
Septem. Salamanticae 1577. 



79 



II. Abteilung. 



80 



Spangenberg, Johann (1484—1550). 
Spangenberg, Johann. Quaestiones 
Musicae. Witebergae 1536. 

Spataro, Giovanni (etwa 1460 
bis 1541). 
Spataro, Giovanni. Tractato di mu- 
sica. Vinegia 1531. 

Tinctoris, Johannes (etwa 1446 
bis 1511. 

Joannis Tinctoris terminorum musicae 
diffinitorium, lateinisch und deutsch 
mit erl. Anmerkungen herausgegeben 
von Heinrich Bellermann. JmW 
1863, S. 55. 

JoanniS Tinctoris, Joannes. Tractatus 
de Musica juxta Bruxellensem codicem 
necnon Bononiensem et Gandavensem 
edidit E. de Coussemaker. Nova 
editio. Lille (Insulis) 1875. 

— Tractatus de musica. Couss Scr. IV, 
1876, S. 1. 

Virdnng, Sebastian (16. Jahrh.). 
Yirdnng, Sebastian. Musica getuscht 
etc. Basel 1511. 
Vgl. IV. Abtg. 

Wilphlingseder, Anibrosius 

(gest. 1563). 
Wilphlingseder, Ambrosins. Erote- 
mata Musices practicae continentia 
praecipuas eius artis praeceptiones. 
Norimbergae 1563. 

Zanger, Johann (16. Jahrh.). 
Zanger, Johann. Practicae Musicae praecepta. 
Lipsiae 1554. 

Zarlino, Gioseffo (1517-1590). 
Zarlino, Gioseffo. Istitutioni harmo- 
niche. Venezia 1558. 

— Le Dimostrazioni harmoniche. Vene- 
zia 1571. 

— Sopplimenti musicali. Venezia 1588. 

Mnsiktheoretische Werke 
des Mittelalters von anonymen nnd 
nicht näher bekannten Verfassern. 

Joannes de Padua. Institutiones Mu- 
sicae. Veronae 1578. 



Musica Enchiriadis (Zeit Hucbalds). 

GerbScr I, 1784, S. 152. 
Kiesewetter, B. G. Nachricht von 

einem bisher unangezeigten Codex aus 

dem XVI. Jahrh. AmlZ 1830, S. 725. 
Bellermann , Friedrich. Anonymi 

Scriptio de musica. Bacchii senioris 

Introductio artis musicae. Berolini 

1841. 
Anonymi 1 tractatus de consonantiis inusicali- 

bus. CoussScr I, 1864, S. 296. 
Anonymi 2 Tractatus de discantu. CoussScr 

I, 1864, S. 303. 
Anonymi 3 De cantu mensurabili. CoussScr 

I, 1864, S. 319. 
Anonymi 4 De mensuris et discantu. CoussScr 

I, 1864, S. 327. 
Anonymi 5 De discantu. CoussScr I, 1864, 

S. 366. 
Anonymi" 6 Tractatus de flguris sive de notis. 

CoussScr I, 1864, S. 369. 
Anonymi 7 De musica libellus. CoussScr I, 

1864, S. 378. 
Cniusdain Aristotelis tractatus de musica. 

CoussScr I, 1864, S. 251. 

Discantus positio vulgaris. CoussScr 

I, 1864, S. 94. 
ßobertus de Handlo. Regulae. CoussScr I, 

1861, S. 383. 
Anonymi. Tractatus de musica plana et orga- 

nica. CoussScr II, 1£67, S. 484. 
Cujnsdani Carthusiensis Tractatus de musica. 

plana. CoussScr II, 1867, S. 434. 
Magistri Aegidii de Murino Tractatus cantu3 

mensurabilis. CoussScr III, 1869, S. 124. 
Anonymi I De musica antiqua et nova. 

CoussScr III, 1869, S. 334. 
Anonymi II De musica antiqua et nova. 

CoussScr III, 1869, S. 364. 
Anonymi III Compendiolum artis veteris et 

novae. CoussScr III, 1869, S. 370. 
Anonymi IV Compendium artis mensurabilis 

tarn veteris quam novae. CoussScr III, 1869, 

S. 376. 
Anonymi V Ars cantus mensurabilis. CoussScr 

in, 1869, S. 379. 
Anonymi VI De musica mensurabili. CoussScr 

III, 1869, S. 398. 
Anonymi VII De diversis maneriebus in mu- 
sica mensurabili. CoussScr in, 1869, S. 404. 
Anonymi VIII Regulae de contrapuncto. 

CoussScr in, 1869, S. 409. 
Anonymi IX De musica mensurabili. CoussScr 

III, 1869, S. 411. 
Anonymi X De minimis notulis. CoussScr m, 

1869, S. 413. 
Anonymi XI Tractatus de musica plana et 

mensurabili. CoussScr III, 1869, S. 416. 
Anonymi XII Compendium cantus flgurati. 

CoussScr III, 1869, S. 475. 
Anonymi XIII Tractatus de discantu. Couss- 
Scr m, 1869, S. 496. 
Antonios de Leno. Regulae de contrapuncto, 

CoussScr III, 1869, S. 307. 



81 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



82 



Christianus Sadze de Flaudria. Tractatus 

modi, teruporis, prolationis. CoussScr III, 

1869, S. 264. 
Henri cus de Zelandia. Tractatus de cantu 

perfecto et imperfecto. CoussScr in, 1869, 

S. 113. 
Johannes verulus deAgnania. Liberdemusica. 

CoussScr ni, 1869, S. 129. 
Nicasius Weyts. Regulae. CoussScr in, 1869, 

S. 262. 
Theodoricus de Campo. De musica mensurabili. 

CoussScr in, 1869, S. 177. 

Schlecht, R. Musica Enchiriadis von 
Hucbald [?] übersetzt und mit kriti- 
schen Anmerkungen begleitet. MfM 
1874, S. 163, 1875, S. 1, 65. 

>Nachträgliche Bemerkungen« ebd. 
1876, S. 89. 

Jobannis Galliens dictus Carthusiensis seu de 
Mantua. Ritus canendi volutissimus et novus . 
Couss Scr IV, 1876, S. 298. 

Tractatus in tarn admirabilein quam tacitam 
et quietissimam numerorum concinentiam. 
CoussScr IV, 1876, S. 396. 

Koller, Oswald. Aus dem Archive des Bene- 
dictinerstiftes St. Paul im Lavantthal in 
Kärnten. MfM 1890, S. 22. 

Riemann, Hugo. Der Mensural-Codex 
des Magister Nikolaus Apel von 
Königshofen. KmJ 1897, S. 1. 

— Anonymi Introductorium Musicae (ca. 1500). 
MfM 1897, S. 147, 1898, S. 1. 

Langer, Edmund. Ein musikalisches Manu- 
skript des XI. Jalirh. KmJ 1902, S. 64. 

Wolf, J. Ein anonymer Musiktraktat 
aus der ersten Zeit der >Ars nova«. 
KmJ 1908, S. 33. 

Kromolicki, J. Die Practica artis mu- 
sicae des Amerus und ihre Stellung 
in der Musiktheorie des Mittelalters. 
Dissertation. Berlin 1909. 

Müller, Hermann. Der Musiktraktat 
in dem Werke des Bartholomeus 
Anglicus De proprietatibus rerum. 
RF 1909, S. 241. 

Steglich, Rudolf. Die Quaestiones 
in Musica. Ein Choraltraktat des 
zentralen Mittelalters und ihr mut- 
maßlicher Verfasser Rudolf v. St. 
Trond (1070-1138). Leipzig 1911. 
BIMG, 2. Folge, Heft X. 

Vivell, P. Coelestinus. Iuitia traeta- 
tuum musices ex codieibus editorum 
collegit et ordine alphabetico disposuit. 
Gtaecii ^Graz) 1911. 



Aber, Adolf. Das musikalische Studien- 
heft des Wittenberger Studenten 
Georg Donat (um 1543). SIMG 
1913/14, S. 68. 

Kroyer, Theodor. Musica speculativa 
des Magisters Erasmus Heritius (1498). 
SF 1918. 

Vivell, P. Cölestin. Fritolfi Brevi- 
ariuni de musica et Tonarius. Mit 
Abbildungen im Text. Sitzungsberichte 
der Akademie der Wissenschaften in 
Wien. Philosoph. -historische Klasse. 
188. Bd. 2. Abhandlung. Wien 1919 

Geschichte der Musiktheorie im 
Mittelalter. 

Coussemaker, Edmond Henri de. 

Histoire de l'harmonie au moyen-age. 
1852. 

— Les Harmonistes des XIl e et 
Xllle siecles. Paris 1864. 

— L'Art Harmonique aux Xll e et 
Xllle siecles. Paris 1865. 

Belleriuann, Heinrich. Über die Entwicklung 
der mehrstimmigen Musik. Berlin 1867. 

Coussemaker, E. de. Les Harmonistes 
du XlVe Siecle. Lille 1869. 

Eorumüller, P. Utto. Die Choral- 
kompositionslehre vom 10. bis 13. 
Jahrb. 

Aus den Quellen mit Übersetzung 
und Kommentar zusammengestellt. 
MfM 1872, S. 57. 

Brambach, W. Das Tonsystem und 
die Tonarten des christlichen Abend- 
landes im Mittelalter, ihre Beziehungen 
zur griechisch-römischen Musik und 
ihre Entwicklung bis auf die Schule 
Guidos von Arezzo. Mit einer Wieder- 
herstellung der Musiktheorie Bennos 
von der Reichenau nach einer Karls- 
ruher Handschrift. Leipzig 1881. 

Kornmüller, Utto. Die alten Musik- 
theoretiker. KmJ 1886, S. 1, 1887, 
S. 1, 1889, S. 1, 1891, S. 1, 1903, S. 1 
(Tinctoris). 

Koller, Oswald. Der Liederkodex von. 
Montpellier. Eine kritische Studie. 
Zu Coussemaker's >L'art harmonique.« 
VfM 1888, S. 1. 

Spitta, Philipp. Die Musica enchiriadis 
und ihr Zeitalter. VfM 1889, S. 443. 



83 



II. Abteilung. 



84 



Kornmüller, Utto. Die Musica enchi- 

riadis und ihr Zeitalter. KmJ 1892, 

S. 21. 
Lange, Georg. Zur Geschichte der 

Solmisation. Dissertation. SIMG 

1899/00, S. 535. 
Ludwig, Friedrich. Die mehrstimmige 

Musik des 14. Jahrh. SIMG 1902/03, 

S. 16. 

— Studien über die Geschichte der 
mehrstimmigen Musik im Mittelalter 
II: Die 50 Beispiele Coussemakers 
aus der Handschrift von Montpellier. 
SIMG 1903/04, S. 177. 

— Studien über die Geschichte der mehr- 
stimmigen Musik im Mittelalter. KmJ 
1905, S. 1. 

Lederer, Viktor. Über Heimat und 
Ursprung der mehrstimmigen Ton- 
kunst. 1906. 

Riemann, Hugo. Verloren gegangene 
Selbstverständlichkeiten in der Musik 
des 15. — 16. Jahrh. Die Musica ficta. 
Langensalza 1907. Musikalisches Ma- 
gazin Bd. 17. 

Ludwig, Friedrich. Die mehrstimmige 
Musik des 11. und 12. Jahrh. III.KIMG 
1909, S. 101. 

Schwartz, Rudolf. Zur Akzidentien- 
frage im 16. Jahrh. III. KIMG 1909, 
S. 109. 

Chilesotti, Oscar. Le alterazione 
cromatiche nel secoloXVR III.KIMG 
1909, S. 128. 

Wolf, Johannes. Die Akzidentien im 
15. und 16. Jahrhundert. III. KIMG 
1909, S. 124. 

[Anschließend Diskussionsbeiträge 
von Josef Surzynski und E. Ber- 
noulli.] 

Kroyer, Theodor. Zum Akzidentien- 
problem im Ausgang des 16. Jahr- 
hunderts. III. KIMG 1909", S. 112. 

Schurzmann, K. Der Kanon des 14. und 15. 
Jahrhunderts. NZM 1911, S. 157. 

Wooldridge, H.E. Studies in the Tech- 

nique of Sixteenth - Century Music. 

MAnt 1911/12, S. 87, 142, 191. 
Artom, C. Nuove considerazioni sulla 

Solmisazione guidoniana. RMI 1912, 

S. 839. 
Frere, W. H. Key-relationship in Early Medie- 

val Music. IV. KIMG 1912. S. 114. 



Wolf, Johannes. Ein Beitrag zur Dis- 
kantlehre des 14. Jahrhunderts. SIMG 
1913/14, S. 504. 

Ficker, Rud. v. Beiträge zur Chro- 
matik des 14. bis 16. Jahrh. StzM 
Heft 2. Leipzig- Wien 1914. 

Fischer, Wilhelm. Zur Kennzeich- 
nung der mehrstimmigen Setzweise 
um 1500. StzM Heft 5. 1918. 

Müller, Hermann. Solmisationssilben in der 
Medicäischen Choralausgabe. AfM 1918/19, 
S. 127. 

Musiktheoretiker des 17. und 
18. Jahrhunderts. 

Viadana, Lodovico. Cento Concerti 
ecclesiästici. Venezia 1603. (Enth. eine 
Anweisung zum Generalbaß-Spielen.) 

Walliser, Christoph Tomas. Musicae 
figuralis praecepta brevia. Argen- 
torati 1611. 

Praetor ins, Michael. Syntagmamu- 
sicum ex veterum et recentiorum 
ecclesiasticorum autorumlectione, poly- 
historum consignatione variarum lin- 
guarum notatione, hodierni seculiusur- 
patione, ipsiusque Musicae artis obser- 
vatione: In Cantorum, Organistarum, 
Organopoetorum, caeterorumque musi- 
cam scientiam amantium et tractantium 
gratiam collectum, in quatuor tomos 
distributum. Witebergae 1615. 

— Syntagmatis Musici Tomus secundus: 
De Organographia. Wolfenbüttel 1619. 

* — Syntagma musicum. 3. Bd. Kritisch 
rev. Neudr. n. d. Original. Wolfen- 
büttel 1619. M. e. Vorw. u. erl. An- 
merkgn. vers. v. E. Bernoulli. [Auf- 
führungspraxis.] Leipzig 1916. 

— Theatrum instrumentorum. Wolfen- 
büttel 1620. 

Vgl. IV. Abtg. 
Mersenne, Marin. Harmonie univer- 
selle, contenant la Theorie et la Pra- 
tique de la Musique. Paris 1636. 

— Questions harmoniques. Paris 1634. 

Della Valle, Pietro. Della Musica 
dell' eta nostra, che non e punto in- 
feriore, anzi e migliore di quella dell' 
etä passata. (Um 1640). Doni, Sämtl. 
Werke, Bd. II, S. 249. 

Albert, Heinrich. Poetisch -musikali- 
sches Lustwäldlein. Königsberg 1642 



85 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



86 



bis 1648. (Die Vorrede enthält eine 
Generalbaß-Schule.) 

Neudruck in den >Denkmälern deut- 
scher Tonkunst< Bd. 12/13. Hrsg.T.H. 
Kretzschmar und E. Bernoulli. 

Vgl. IV. Abtg. 
Herbst, Johann Andreas. Musica poe- 
tica. Nürnberg 1643. 

Arte prattica et poetica. Frankfurt 
1653. 

Vgl. IV. Abtg. 

Kircher, Athanasins. Musurgia uni- 
versalis sive ars magna consoni et 
dissoni in X libros digesta. Tomus I 
Romae 1650. 

Tomus II (8 Bücher) Romae 1660. 
Vgl. IV. Abtg. 
Gibelias, Otto. Kurzer, jedoch gründlicher 
Bericht von denen Vocibus Musicalibus. Bre- 
men 1659. 

Priutz, Wolfgang Caspar. Exercita- 
tiones Musicae theoretico practicae 
curiosae de consonantiis singulis. 
Dresden 1689. 
Vgl. IV. Abtg. 

Werkmeister, Andreas. Die notwen- 
digsten Anmerkungen und Regeln, 
wie der Bassus continuus oder General- 
baß wohl könne tractirt werden. 
Aschersleben 1698. 

2. Aufl. (vermehrt) ebenda 1715. 

Bononcini, Giovanni Maria. Musico 
prattico. Bologna 1673. 

2. Teil in deutscher Übersetzung mit 
dem Titel Musicus practicus. Stutt- 
gart 1701. 

Mattheson, Johann. Kern melodischer Wissen- 
schaft. Hamburg 1737. 

— Exemplarische Organistenprobe im 
Artikel vom Generalbaß. Hamburg 
1719. (2. Auflage ebenda 1731.) 

— Kleine General-Baß-Schule. Ham- 
burg 1735. 

Vgl. IV. Abtg. 

*Rameau, Jean Philippe. Traite de 
THarmonie, reduite ä ses principes 
naturels. Paris 1722. 

— Noiiveau Systeme de Musique the- 
orique. Paris 1726. 

— Demonstration du Principe de l'Har- 
monie. Paris 1750. 

— Code de Musique pratique. Paris 1760. 

Vgl. IV. Abtg. 



*Fux, Johann Joseph. Gradus ad 
Parnassum. Viennae 1725. Deutsche 
Übersetzung. Leipzig 1742. 

Heinichen, Johann David. Der General- 
baß in der Composition. Dresden 1728. 
Vgl. IV. Abtg. 

Rousseau. Jean Jacques. Projet concernant 
de nouveaux Signes pour la Musique, lu par 
PAuteur ä l'Acadömie des Sciences, le 22 Aoüt 
1742. Zweibrücken 1782. (Sämtliche Werke 
Bd. 16, S. 5.) 
Vgl. IV. Abtg. 

Sorge, Georg Andreas. Vorgemach 
der musikalischen Composition. 3 Teile. 
Lobenstein 1745—47. 

D'Alembert, Jean le Rond. Elements 
de Musique, theorique et pratique. 
Paris 1752. 

Marpurg, Friedrich Wilhelm. Abhandlung 
von der Fuge. Berlin 1753. 

Tartini, Giuseppe. Trattato die Mu- 
sica, secondo la vera scienza dell' 
armonia. Padova 1754. 

Bach, Carl Philipp Eniannel. Versuch 
über die wahre Art das Ciavier zu spie- 
len. ZweiterTeil, in welchem dieLehre 
von dem Accompagnement u. der freien 
Fantasie abgehandelt wird. Berlin 1762. 
Vgl. IV. Abtg. 

Scheibe, Johann Adolph. Über die mu- 
sikalische Composition. Leipzig 1773. 

Kirnborger, Johann Philipp. Die wahren 
Grundsätze zum Gebrauche der Harmonie. 
Berlin und Königsberg. 1773. 

— Die Kunst des reinen Satzes in der Musik. 
Berlin und Königsberg 1774. (Erster Teil.) 

Ebenda 1776. (Zweiter Teil, 1. Abtg.) 
Ebenda 1777. (Zweiter Teil, 2. Abtg.) 

— Grundsätze des Generalbasses als erste 
Linien zur Composition. Berlin 1781. 

Albrechtsberger, Johann Georg. Gründliche 
Anweisung zur Composition. Leipzig 1790. 

Anhang: Von der Beschaffenheit und 
Anwendung aller jetzt üblichen musikalischen 
Instrumente. 

— Kurzgefaßte Methode den Generalbaß zu 
erlernen. Wien 1792. 

— Unterricht über den Gebrauch der verminder- 
ten und übermäßigen Intervalle. Leipzig 1S07. 

— Sämtliche theoretische Schriften. Hrsg. von 
Ignaz v. Seyfried. Neue Aufl. 1838. 

Monographien zur Geschichte der 

Musiktheorie seit 1600 1). 
Marx, Adolph Bernhard. Die alte 

Musiklehre im Streit mit unserer Zeit. 

Leipzig 1841. 



1) Vgl. V. Abtg. 



87 



II. Abteilung. 



88 



Thürlings, Adolf. Die beiden Tongeachlechter 
und die neuere musikalische Theorie. Disser- 
tation. Berlin 1877. 

Adler, Guido. Studie zur Geschichte 
der Harmonie. Wien 1881. 

Chilesotti, 0. De l'origine des modes majeur 
et mineur. BMI 1904, S. 335. 

Schneider, Max. Die Anfänge des 
Basso continuo und seiner Beziffe- 
rung. Leipzig 1917. 

Geschichte der Notationskunde. 
Allgemeine Literatur. 

Kretzseuinar, Hermann. De Signis Musicis 
quae scriptores per primam medii aevi par- 
tem usque ad Guidonis Aretini tempora floren- 
tes tradiderint. Dissertatio inauguralis. 
Lipsiae 1871. 
Baumgartner, August. Kurzgefaßte Geschichte 
der musikalischen Notation mit einer Über- 
sichtstafel. München 1856. 
Kiemann, Hugo. Studien zur Ge- 
schichte der Notenschrift. Leipzig 
1878. 
David. Ernest et Lussy, Mathis. 
Histoire dela Notation musicale. Paris 
1882. 
Land, J. P. N. Tonschriftversuche und 
Melodieproben aus dem muhamme- 
danischen Mittelalter. VfM 1886, 
S. 347. 
Wolf, J. Über den Stand der Notationskunde. 

KIMG 1907, S. 8. 
*Wolf, Johannes. Handbuch der No- 
tationskunde. 1. Tl. Tonschriften des 
Altertums und des Mittelalters. — 
Choral- und Mensuralnotation. Leipzig 
1913. Kl. Handbücher der Musik- 
gesch. Bd. VIII, 1. 
— Handbuch der Notationskunde. 
IL Teil: Tonschriften der Neuzeit, 
Tabulaturen, Partitur, Generalbaß und 
Keformversuche. Leipzig 1919. Kl 
Handbücher der Musikgeschichte. 
Bd. VIII, 2. 

Die Neunien. 

*Pal6ographie musicale. Les princi- 
paux Manuscrits de chant gregorien, 
ambrosien, mozarabe, gallican, publies 
en fac-similes phototypiques, par les 
Benedictins de Solesmes. Seit 1889. 

Hondard, Georges. Deux Memoires sur 
la Notation Neumatique. Paris 1901. 



♦Fleischer, Oskar. Neumenstudien. 

3 Teile. Berlin 1895, 1897, 1904. 
Bruneval, J. L. de. Neumatisme et plain- 

chant. Journal musical. Paris 1899, 1. Julu 

Thihault, B. P. J. Origine byzantine 
de le notation neumatique de TEglise 
latine. Paris-Leipzig 1907. 

Lapeyre, Jean. La notation aquitaine 

et les origines de la notation musicale, 

d'apres les anciens manuscrits d'Albi; 

avec notes de A. Guittard. Paris 1908. 

Vgl. TSG 13 (1907) 9 ff. 

Mocquerau, D. Andre, et Bejssac, D. Gabriel M. 
De la transcription sur lignes des notations 
neumatique et alphabetique ä propos du 
Bepons Tua sunt. BF 1909, S 137. 

Wagner, Peter. Zur Rhythmik der 
Neumen. JP 1910, S. 13. 

Tbibaut, Jean-Baptiste. Monument» 
de la notation ekphonetique et neu- 
matique de l'eglise latine. Expose 
documentaire des manuscrits de Cor- 
bie, St. Germain-des-Pres et de Po- 
logne, conserves ä la bibl. imp. de 
St.-Petersbourg. St.-Petersbourg u. 
Leipzig 1911. 

* Wagner, Peter. Einführung in die 
gregorianischen Melodien. 2. Teil: 
Neumenkunde. 2. verb. u. verm. Aufl. 
Leipzig 1912. 
— Ein bedeutsamer Fund zur Neumen- 
geschichte. AfM 1918/19, S. 516. 

Die Choral- und Mensuralnotation. 

Jacobsthal, GustaT. Die Mensural- 
notenschrift des zwölften und drei- 
zehnten Jahrhunderts. Berlin 1871. 

Müller, Hans. Eine Abhandlung über 
Mensuralmusik. Leipzig 1886. 

IM em nun, Hugo. Über die verschiedene Be- 
deutung des Color (der Schwärzung) in den 
Mensuralnotierungen des 16. Jahrhunderts. 
MfM 1888, S. 143. 

Bernoulli, E. Die Choralnotenschrift 
bei Hymnen und Sequenzen. Leipzig 
1898. Sammlung musikwissenschaftl. 
Arbeiten von deutschen Hochschulen. 
I. Auch als Dissertation Leipzig 1897. 

*Wolf, Johannes. Geschichte der Men- 
sural-Notation von 1250—1460. 3 Tle. 
Leipzig 1904—05. 

Bellermann, Heinrich. Die Mensural- 
noten und Taktzeichen des XV. und 
XVI. Jahrh. 2. Aufl. Berlin 1906. 



89 



Auf die Geschichte einzelner Gattungen bezügliche Werke. 



90 



Die Tabulaturen. 

Kiesewetter, R. G. Die Tabulaturen 
der älteren Praktiker seit der Ein- 
führung des Figural- und Mensural- 
gesanges und des Contrapunctes, aus 
dem Gesichtspunkte der Kunstge- 
schichte betrachtet. AmlZ 1831. Vor- 
rede u. Einl. S. 33. Die deutsche 
Tabulatur. S. 65. Die Lauten-Tabu- 
latur. S. 133. Orgel-Tabulaturen (an- 
gebliche) in Italien im XV. Jahrh. 
S. 181. Die italienische Tabulatur 
oder die bezifferten Bässe. S. 249, 272. 
Die Noten-Tabulatur oder Partitur 
der alten Contrapunctisten. S. 365. 

Schmitz, Engen. Guitarrentabulaturen. 
MfM 1903, S. 133. 

Koczirz, Adolf. Über die Notwendigkeit eines 
einheitlichen, wissenschaftlichen und instru- 
mental-technischen Forderungen entsprechen- 
den Systems in der Übertragung von Lauten- 
tabulaturen. III.KIMG 1909, S. 220. 

Geschichte des Notendruckes. 

Böttcher, Tb.. Musiknoten auf Kupferstichen. 
MfM 1876, S. 121. 

Vogel, Emil. Der erste mit beweg- 
lichen Metalltypen hergestellte Noten- 
druck für Figuralmusik. JP 1895, 
S. 47. 

Barclay-Sqnire, William. Notes on 
Early Music Printing. Bibliographica. 
Vol. III, part IX. S. 99 ff. London 
1896. 

*Riemann, HngO. Notenschrift und 
Notendruck. Leipzig 1896. Anhang 
zur Festschrift zur 50jährigen Jubel- 
feier des Bestehens der Firma C. G. 
Röder. 

Thhrlings, Adolf. Der Musikdruck mit 
beweglichen Metalltypen im 16. Jahr- 
hundert und die Musikdrucke des 
Mathias Apiarius in Straßburg und 
Bern. VfM 1892, S. 389. 

Mantnani, Jos. Über den Beginn des 
Notendruckes. Vorträge und Abhand- 
lungen, herausgegeben von der Leo- 
Gesellschaft, Heft 10. Wien 1901. 
Wendel, K. Aus der Wiegenzeit des 
Notendruckes. Zentralblatt für Bi- 
bliotheks-Wissenschaft 1902. 
Springer, H. Zur Musiktypographie der 
Inkunabelzeit. Beiträge zur Bücher- 
kunde und Philologie 1903. 



Molitor, Raphael. Deutsche Choral- 
Wiegendrucke. Ein Beitrag zur Ge- 
schichte des Chorals und des Noten- 
druckes in Deutschland. Regensburg 
1904. 

Springer, H. Die musikalischen Blockdrucke 
des 15. und 16. Jahrhunderts. KTMG 1907, 
S. 37. 

Wallner, Bertha Antonia. Musika- 
lische Denkmäler der Stein ätzkunst 
des 16. und 17. Jahrh. nebst Beiträgen 
zur Musikpflege dieser Zeit. München 
1912. 

Zur Aufführungspraxis. 

Witt, F. Die Aufführung der Meister des 
16. Jahrhunderts. NBM 1871, S. 57. 

Kienle, Ambrosius. Notizen über das Diri- 
gieren mittelalterlicher Gesangschöre. VfM 
18&3, S. 158. 

Riemann, Hngo. Über Wiederbelebung 
und Vortrag alter Vokalmusik. PuS I, 
1895, S. 174. 

Daffner, HngO. Über die Instrumental- 
praxis im 18. Jahrhundert. NZM 1907, 
S. 33, 53, 81. 

Obrist, A. Die historische und künst- 
lerische Bedeutung der Wiederbele- 
bung altertümlicher Musikinstrumente. 
KIMG 1907, S. 234. 

Buchmayer, Richard. Cembalo oder 
Pianoforte. BJ 1908, S. 64. 

Schiinemann, Georg. Zur Frage des 
Taktschiagens und der Textbehand- 
lung in der Mensuralmusik. SIMG 
1908/09, S. 73. 

Leichtentritt, Hugo. Zur Vortrags- 
praxis des 17. Jahrhunderts. III. KIMG 
1909, S. 147. 

Haas, ltobert. Zur Frage der Orchesterbesetz- 
ungen in der zweiten Hälfte des 18. Jahr- 
hunderts. ZU, KIMG 1909, S. 159. 

Kretzschmar , Herrn anu. Einige Be- 
merkungen über den Vortrag alter 
Musik. 1900. All 1911, S. 100. 

Widmann, Wilhelm. Einrichtung histo- 
rischer Musikwerke für Aufführungen. 
III. KIMG 1909, S. 557. 

Kennedy Scott, C. On the Performance 
of Polvphonic Music. MAnt 1909/10, 

S. 166! 
Calin-Speyer, Rudolf. Über historisch korrekte 

Aufführungen älterer Musik. DM 1911/12, 1, 

S. 204. 
Neufeldt, Ernst. Zur Frage der Aufführung 

alter Musik. DM 1911/12, H, S. 278. 



91 



II. Abteilung. 



92 



Feiini, R. Die alten Klassiker und 
ihre Aufführung. MS 1914, S. 147, 
186, 202, 218. 1915, S. 28, 39. 

Schneider, M. Die Begleitung des 
Secco-Rezitativs um 1750. GJ 1917, 
S. 88. 

— Die Besetzung der vielstimmigen Mu- 
sik des 17. und 16. Jahrhunderts. 
AfM 1918/19, S. 205. 

Kroyer, Theodor. Zur Acappella-Frage. 
AfM 1920," S. 48. 

Schwartz, Rudolf. Zur Partitur im 
16. Jahrhundert. AfM 1920, S. 73. 

Textunterlegung in Vokalwerken. 

Haberl, Fr. X. Wie bringt man Vokal- 
kompositionen des 16. Jahrhunderts 
in Partitur? KmJ 1898, S. 18. 

Quadflieg, J. Über Textunterlage und 
Textbehandlung in kirchlichen Vokal- 
werken. KmJ 1903, S. 95. 1907, 
S. 197. 

Ecorcheville, Jules. Les textes de 
musique ancienne et leurs reeditions 
modernes. SIM 1907, S. 626. 

Adler, Guido. Über Textlegung in den 
»Trienter Codices«. RF 1909, S. 51. 

Weinmann, Karl. Alte und moderne Kirchen- 
musik. Historisch-kritische Bemerkungen zur 
Theorie und Praxis. III. KIMG 1909, S. 537. 

Wooldridge, H. Ellis. The treatment 
of words in Polyphonic Music. MAnt 
1919/10, S. 73, 177. 

Quadflieg, J. Über Textunterlage und 
Textbehandlung in modernen kirch- 
lichen Tonwerken. MS 1915, S. 49, 
73, 103, 127, 157. 



Die musikalische Verzierungslehre. 

Biedt, Friedr. Wilhelm. Betrachtungen über 
die willkürlichen Veränderungen der musi- 
kalischen Gedanken bei Ausführung einer 
Melodie. HkrB II, 1756, S. 95. 

Roclilitz, Friedrich. Beitrag zur Lehre von 
den Verzierungen. AmlZ 1814, S. 125. 

Germer, Heinrich. Die musikalische 
Ornamentik. Leipzig 1879. 

Dannreuther, E. Musical Ornamen- 
tation. Part II. From C. Ph. E. Bach 
to the present time. London 1895. 

Kulilo, Franz. Über melodische Verzierungen 
in der Tonkunst. Dissertation. Charlotten- 
burg 1896. 

Stockhansen, Jnl. Die Vorschläge im Dienste 
der Rhythmen. AMZ 1900, S. 667, 685, 701. 

Kuhn, Max. Die Verzierungs-Kunst in 
der Gesangs-Musik des 16. — 17. Jahr- 
hunderts (1535—1650). Leipzig 1902. 
BIMG Heft 7. 

Schering, Arnold. Zur instrumentalen 
Verzierungskunst im 18. Jahrhundert. 
SIMG 1905/06, S. 365. 

Goldschmidt, Hugo. Die Lehre von 
der vokalen Ornamentik. 1. Bd. Das 
17. und 18. Jahrhundert bis in die 
Zeit Glucks. Charlottenburg 1907. 

Beyschlag, Adolf. Die Ornamentik 
der Musik. Leipzig 1908. 

Ecorcheyille, Jules. Le probleme des 
ornements dans la musique. SIM 

1911, Nr. I, S. 13. 
Fuller-Maitland, J. A. The Interpre- 
tation of Musical Ornaments. IV.KIMG 

1912, S. 259. 

*Lach, Robert. Studien zur Entwick- 
lungsgeschichte der ornamentalen Me- 
lopöie. Beiträge zur Geschichte der 
Melodie. Leipzig 1913. 



III. Abteilung. 



Pflege und Geschichte der Musik in einzelnen Ländern 

und Städten. 

(Mit Einordnung der Arbeiten aus dem Gebiet der vergleichenden 

Musikwissenschaft.) 

Arbeiten über vergleichende Musikwissenschaft, die 
nicht auf einzelne Länder Bezug haben. 



Ellie, A. J. On the musical scales of various 
nations. Journ. Soc. of Arts 1885. 

Fleischer, Oskar. EiD Kapitel vergleichender 
Musikwissenschaft. SIMG i899/1900, S. 1. 

Tiersot, Julien. Ethnographie musi- 

cale, notes prises ä l'Exposition. LM1 

1900, Nr. 40, III. 41, IV. 46. IV. 

51, III. 52, IV. 

Wcad, Cf. K. Contributions to the History of 
Musical Scales. Smiths. Inst. Rep. 1900. 

Tiersot, Julien. Notes d'ethnographie 
musicale (I re s6rie). Paris 1905. 

♦Hornbostel, Erich M. y. Die Pro- 
bleme der vergleichenden Musikwissen- 
schaft. ZIMG 1905/06, S. 85. 

Abraham, Otto, und Hornbostel, Erich 
M. v. Über die Harmonisierbarkeit 
exotischer Melodien. SIMG 1905/06, 
S. 138. 

Hornbostel, E. v. Über den gegen- 
wärtigen Stand der vergleichenden 
Musikwissenschaft. KIMG 1907, S.56. 

Krohn, J. Über das lexikalische Ord- 
nen von Volksmelodien. KIMG 1907, 
S. 66. 

Hornbostel, Erich M. v. Über Mehr- 
stimmigkeit in der außereuropäischen 
Musik. III. KIMG 1909, S. 298. 



Abraham, Otto, und Hornbostel, Erich 
M. von. Vorschläge für die Tran- 
skription exotischer Melodien. SIMG 
1909/10, S. 1. 

Capellen, G. L'exotisme et la musique 
de l'avenir. SIM 1910, S. 541. 

Knosp, Gaston. Bibliographia musicae exotica. 
Paris 1910. Supplement ä la revue SIM du 
15 novembre 1910. 

Stumpf, Carl. Über die Bedeutung 
ethnologischer Untersuchungen für die 
Psychologie und Ästhetik der Ton- 
kunst. BAuM 6. Heft. 1911, S. 102. 

Myers, Charles S. The Study of Pri- 
mitive Music. MAnt 1911/12, S. 121. 

Hornbostel, Erich M. T. Über ein aku- 
stisches Kriterium für Kulturzusam- 
menhänge. BAuM7. Heft. 1913, S. 1. 
Erstmalig gedruckt in der Zeitschrift für 
Ethnologie. 1911, 3. 4. 

Riemann, Hngo. Folkloristische Tona- 
litätsstudien. I. Pentatonik und tetra- 
chordale Melodik im schottischen, iri- 
schen, walisischen, skandinavischen 
und spanischen Volksliede und im 
Gregorianischen Gesänge. Leipzigl916. 

Schünemann, Georg. Über die Be- 
ziehungen der vergleichenden Musik- 
wissenschaft zur Musikgeschichte. 
AfM 1920, S. 175. 



95 



III. Abteilung. 



96 



Afrika. 



Anonym. Etwas von der Musik der um den 
Südpol herum wohnenden Völker. MkrB 1778, 
II. S. 316. 

— Über die Musik wilder und halbcultivierter 
Völker. [Hauptsächlich afrikanische Verhält- 
nisse behandelnd.] AmlZ 1814, S. 509. 

Villotean, J. A. Description de l'Egypte, ou 
Requeil des observations et des recherches, 
qui ont etö faites en Egypte, pendant l'expe- 
dition de l'armee francoise publiee par les 
ordres de s. Maj. l'Empereur Napoleon le 
Grand. Paris, o. J. 

— Abhandlung über die Musik des alten Aegyp- 
tens. Deutsche Übersetzung von C. F. 
Michaelis. Leipzig 1821. 

Lantli. Altägyptische Musik. Sitzungs- 
berichte der philos.-philol. Klasse der 
kgl. bayr. Akademie der Wissen- 
schaften. München 1873. 

Anonym. Musik bei den afrikanischen 
Naturvölkern. NM 1886, Nr. 15-17. 

Betz, R. Die Trommelsprache der Duala. (Mit- 
teilungen von Forschungsreisenden und Ge- 
lehrten aus dem deutschen Schutzgebiet.) 
Berlin 1898. 

Karsten, Paula. Tambura der Krieger des 
Mahdi (Sudanneger), ChG 1899; Nr. 24. ] 
Vgl. NMR 1 (1908) 8. 

Hartmann, Martin. Lieder der Liby- 
schen Wüste. Die Quellen und die 
Texte nebst einem Exkurse über die 
bedeutenderen Beduinenstämme des 
westl. Unterägypten. Leipzig 1900. 

Abhandlungen für die Kunde des Morgen- 
landes. XI. Bd. Nr. 3. 

Tiersot, Jnlien. La musique ä Mada- 
gascar. LM1 1902, Nr. 36-42, I. 

— Notes d'ethnographie musicale: La 
Musique au Dahomey. LM1 1903. 
Nr. 4-6, I. 

Ankermann, B. Die afrikanischen Mu- 
sikinstrumente. Dissertation. Leipzig 
1903. 

Tiersot, Jnlien. Notes d'ethnographie 
musicale : La Musique dans le con- 
tinent af ricain. LMI 1903, Nr. 7—9, 

I. 11—14, I. 

Blanc, C. La Musique auMaroc. RM5 (1905), 19. 

Rouanet, Jules. La musique arabe en 

Algerie. SIM 1905, S. 553. 1906. 

II. Bd. S. 127, 208. 

C, J. Notes sur la musique Orientale. 
I. Le chant, la musique et la danse 
en Egypte. RM 6 (1906), 10. 



Hornbostel, Erich M. von. Phono- 
graphierte tunesische Melodien. SIMG 
1906/07, S. 1. 
Schmidt, P. W. Über die Musik west- 
afrikanischer und ozeanischer Neger. 
KIMG 1907, S. 60. 
Pasini, Francesco. Prolegomenes ä 
une etude sur les sources de l'Histoire 
musicale de l'ancienne Egypte. SIMG 
1907/08, S. 51. 
Bratter, C. A. Marokkanische Musik, 

S 66 (1908), 40. 
Leblond, Marins Ary. La Musique 

Malgache. SIM 1908. S. 877. 
Knosp, Gaston. La musique aux iles 
Canaries. Gm 1908, S. 203, 223, 
247, 267. 
Fischer, Hans. Musik und Tanz bei 
den Eingeborenen in Südwestafrika. 
NZM 1909, S. 354, 371. 
Hornbostel, Erich von. Phonogra- 
phische Melodien aus Madagaskar und 
Indonesien. Berlin 1909. 
Falls, J. C. Ewald. Beduinen-Lieder 

der libyschen Wüste. Cairo 1909. 
Pesenti, Gustaro. Canti e ritmi ara- 
bici, somalici e suahili. Roma 1910. 
Bolletino della societä geografica ita- 
liana. 
Daniel, Gaston. La musique au Congo. 
SIM 1911, Nr. VIII— IX, S. 57. 

Adam, Panl, La musique et le Ballet 
au Senegal. SIM 1914, Mai, S. 6. 

Groß, Talentine. Mouvements de danse 
en Egypte. SIM 1914, Februar, S. 17. 

Sachs, Cnrt. Die Namen der altägypti- 
schen Musikinstrumente. Zf M1918/19, 
S. 265. 

Heinitz, Wilhelm. Über die Musik 
der Somal. ZfM 1919/20 S. 257. 

Sachs, Curt. Die Tonkunst der alten 
Ägypter. AfM 1920. S. 9. 

— Altägyptisphe Musikinstrumente. (Der 
alte Orient. Gemeinverständliche Dar- 
stellungen, hrsg. von der vorderasia- 
tischen Gesellschaft. 21. Jahrg., 3. u. 
4. Heft. Leipzig 1920. 



97 



Amerika. 



98 



Amerika. 



Nordamerika. 



Anonym. Fortschritte der Musik in den Ver- 
einigten Staaten von Amerika. AmlZ 1842, 
S. 736. 

Goldste"n, Max. Der Stand der öffentlichen 
Musikpflege in den Vereinigten Staaten von 
Nord -Amerika. Leipzig 1880. Sammlung 
musikalischer Vorträge, Heft 16. 

Anonym. Das musikalische Leben und Trei- 
ben in Amerika. AMZ 1887, S. 229. 

— Der Klerus und die Kirchenmusik in den 
Vereinigten Staaten von Nord - Amerika. MS 
1890, S. 81. 

Griggs, J. C. Studien über die Musik 
in Amerika. Leipzig 1894. 

Felkes, J. Wulier. Hopi Basket Dances. The 
Journal of American Folklore. Boston -New- 
York. 1899. Nr. 45. 

Sonnerk, 0. G. Nordamerikanische Musik- 
bibliotheken. BIMG 1903,04, S. 329. 

Bennet, Frances Cheney. History of 
music and art in Illinois. Philadel- 
phia 1904. 

Soiineck, 0. G. Early American Operas. 
SIMG 1904/05, S. 428. 

Trarersari Salazar, Pietro-P. L'arte 
in America. Storia dell' arte musicale 
indigena e popolare. Arie, canzoni, 
poesie, strumenti e danze (con tavole 
di musica). 

Atti del congresso internazionale di 
scienze storiche. Vol. VIII, 117. 
Roma 1905. 

Ende, A. von. Die Musik der amerikani- 
schen Neger. DM 1905,00, IV, S. 368. 

Ferrero, E. La musiea dei negri ame- 
ricani. RMZ 1908, S. 391. 

Laloy, L. La musique americaine. SIM 1907, 
S. 1039. 

Sonneck, Oscar George Theodore. 

Early coucert-life in America (1731 — 
1800). Leipzig 1907. 

— Das Musikleben Amerikas vom Stand- 
punkte der musikalischen Länder- 
kunde. III. K1MG 1909, S. 446. 

Sonneck, Oscar George Theodore. Report on 
»The starspangled banner«, »Hail Columbia«, 
> America Yankee doodle<. Washington 1909. 

Stanley, A. Music in American Uni- 
versities. III. KIMG 1909, S. 459. 

Tiersot, Julien. Notes d'ethnographie 

musicale. La Musique chez les peup- 

les indigenes de TAmerique du Nord. 

Etats-Unis et Canada.^ SlMG 1909/10, 

S. 141. 



Somlgll, C. L'attuale situazione e la nuova 
produzione operatoria - teatrale degli Stati 
Uniti dell' Ameri -a del Nord. BMI 1912 
S. S98. 1913, S. 354. 1914, S. 513. 

Lampadias, E. M. Musikleben im goldenen 
Westen Nordamerikas. NM 1914, S. 154. 

Indianermusik. 

Anonym. Anmerkungen über drey Lieder der 
L-okesen. HkrB V. 1760, S. 341. 

Sartorius, Christian Carl. Musika- 
lische Leichenfeier und Tänze der 
Mexiko-Indianer. [Mit Musikbeilagen.] 
Cäc 8. Bd. 1828, S. 1. 

Baker, Theodor. Über die Musik der 
nordamerikanischen Wilden. Leipzig 
1882. 

Stumpf, C. Lieder der Bellakula-In- 
dianer. VfM 1886, S. 405. 

Anonym. Musik der Indianer. NM 
1890, Nr. 7-8; 1892, Nr. 22, 23. 

Sapper, Carl. Die Volksmusik der 
Quecchi-Indianer. NM 1890, Nr. 7, 8. 

— Tanzspiele bei den Quecchi-Indianern. 
NM 1892, Nr. 8, 9. 

— Volksmusik bei den Indianerstämmen 
der Altos. NM 1892, Nr. 22, 23. 

Stampf, C. Phonographirte Indianer- 
melodien. VfM 1892, S. 127. 

Fillmore, John Comfort. The har- 
monic strueture of Indian music. The 
American Anthropologist. New York 
1899. April. 

— Indianergeäänge. BAuM 3. Heft 
1901, S. 1. 

Ende, A. von. Die Musik der nord- 
amerikanischen Indianer. DM 1902/03, 
S. 271. 

Tiersot, J. Musical Ethnography in 
America I. Music among the Indians. 
Mus 12 1907, 2. 

Anonym. The music of the red indians. MN 
41 (1911), S. 1067. 

— The Death Song of the Cherokee Indians. 
MAnt 19il/12, S. 166. 

Troyer, Carlos. Indian music lecture: 
the Zuni Indians and their music. 
Philadelphia 1913. 

Mittelamerika. 



Aber, 



Seier, E. Mittelamerikanische Musik- 
instrumente. Globus. Braunschweig. 
1899, Nr. 7. 
Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIII. 4 



99 



III. Abteilung. 



100 



Friedenthal, Alb. Musik, Tanz und 
Dichtung in Mexiko. DM 12 (1913), 12. 

Marques, A. La musique aux ilcs 
Hawaii. SIM 1913, No. III, S. 15. 

Südamerika. 

Fink, <1. W. Etwas über Musik und Tanz in 
Brasilien. AmIZ 1833, S. 19. 

Häuser, M. Aus dem Wanderbuche eines öster- 
reichischen Virtuosen. Briefe aus Californien, 
Südamerika und Australien. 2 Teile. Leipzig 
1858. 

Canstntt, 0. Die Musikpflege in den 
alten Jesuitenmissionen Südamerikas. 
NZM 26 (1905\ 24. 

Köhling-, Fr. Musik in Brasilien. DM 1905/OG 
I, S. 319. 

Oliveira-Liina, Manoel de. La mu- 
sique au Bresil. III. KIMG 1909, 
S. 443. 

Lehmann-Kitsche, R. I canti e la mu- 
sica in Pata^onia. EMI 1909, S. 320. 

Fischer, E. Musica Patagone. BMI 
1909, S. 332. 

Friedenthal, Alb. Musik, Tanz und 
Dichtung bei den Kreolen Amerikas. 
Berlin-Wilmersdorf 1913. 



Musikgeschichte amerikanischer 
Städte. 

Boston. 

Public library. Catalogue of the Allen A. 
Brown collection of music in the Public 
Library of the city of Boston. Boston 1908. 



Milwaukee. 
Anonym. Geschichte der Entwicklung 
der Musik in der Stadt Milwaukee. 
NZM 1896, S. 229, 241. 

N'ew-York. 

Anonym. Schreiben eines vor Kurzem aus 
Deutschland nach Newyork abgegangenen 
Musikers über den dortigen Musikzustand. 
Cäc 9. Bd. 1828, S. 133. 

Laser, Arthur. Die Geschichte der 
Philharmonischen Gesellschaft von 
New- York. DM 1903, S. 19. 

Krehhiel, H. E. Chapters of opera; 
being historical and critical observa- 
tions and records concerning the lyric 
drania in New York from its earliest 
days down to the present time. New 
York 1911. 

Philadelphia. 
Madeira, L. C. Annais of Music in 
Philadelphia, and History of the Mu- 
sical Fund Society. Philadelphia 1896. 

Washington. 

Library of congress. Dramatic music (Class 
M 1500, 1510, 1520). Catalogue of füll score3. 
Compiled by. Oscar G. Th. Sonn eck. Wash- 
ington 1908. 

Sonneck, 0. (ü. Italienische Opernlibretti des 
17. Jahrhunderts in der Library of Congress. 
SIMG 1911/12, S. 392. 

Library of Congress. Orchestral music. Wash- 
ington 1912. 

Gregory, Julia. Catalogue of early books o» 
music (before 1800). Library of Congress. 
Prepared under the direction of O. G. Son- 
neck. Washington 1913. 



101 



Asien. 



102 



Asien. 



Auf mehrere Länder gemeinsam 
und auf kleinere Länder bezüg- 
liche Literatur. 

Bird, W. Hamilton. The oriental mis- 
cellany being a collection of the most 
favourite Airs of Hindostan. Calcutta 
1789. 

(Mit historischen Notizen.) 

Tilesins. t ber Nationalgesänge und Tänze kam- 
tschadalischer Völkerschaften. AmlZ 1804/05, 
S. 261. 

Anonym. Notizen über Musik und Gesänge 
der malaischen Eingeborenen auf den sun- 
dischen und molukkischen Inseln. (Zugleich 
über ihre Instrumente und Tänze.) Von einem 
Ohrenzeugen. AmlZ 1840, S. 1057. 

EIük. Polynesian Ilesearches. London 1853. 

Schniidt-Li-u>thuusen, Victor. Über 
die Musik der Eingeborenen von 
Deutsch Neu -Guinea. VfM 1890, 
S. 268. 

Anonym. Musik und Tanz der Sing- 
halesen. NM 1890, Nr. 21. 

Flor; uz, K. Formosanische Volkslieder. Mittlgn. 
d. deutschen Gesellsch. f. Natur- und Völker- 
kunde Ostasiens. Berlin 1809, S. 110. 

Bergho d, Kuuo. .Somali -Studien Zeitxhr. 
f. d. Kunde des Murgenlandes. Wien 1900, 
12. Nr. 2/3. 

Advielie. V. La musique chez Ies Persans. 
Paris [ohne Jahr]. 

Stumpf, Carl. Tonsystem und Musik der 
Siamesen. BAuM 3. Heft, 1901, S. 69. 

Saaredra, Dario. Die Musikverhält- 
nisse in Paramaribo Surinam 1 . AMZ 
1902, S. 258. 

Knosp, Gaston. Annamitische Melo- 
dien. DM 1903/04, IV, S. 441. 

PolaK, A. I. Die Harmonisierung indi- 
scher, türkischer und japanischer Me- 
lodien. Neue Beiträge zur Jjthre von 
den Tommpfindungen. Leipzig 1905. 

Laloy, Louis. Musique et Danses cam- 
bodgiennes. SIM 1906, II. Bd. S. 98. 

Knosp, Gaston. Über annamitische 
Musik. SIMG 1906 07, S. 137. 

Laloy, L. Notes sur la musique cam- 
bodgienne. KIMG 1907, S. 61. 

Pöch, Rud. Bericht über meine phono- 
graphischen Aufnahmen in Neu-Guinea 
(Britisch-Neu-Guinea vom 7. X. 1905 
bis zum 1. II. 1906. Wien 1907. 
Sitzungsberichte der kais. Akad. der 
Wissenschaft. 



Anely, Max. Voix Mortes: Musiques 
Maori. SIM 1907, S. 1005. 

Guillemot, J. La Musique Orientale et la Mu- 
sique de3 Orientaux. MM 19 (1907), 15/16. 

Hornbostel, Erich von. Über die Mu- 
sik der Kubu. Frankfurt a/M. 1908. 

Knosp, Gaston. Les Chants d'Amour 
dans la Musique Orientale. SIM 1908, 
S. 768. 

Varton, Pol. Journal d'une Chanteuse Anna- 

mite. SLM 1908, S. 165. 
Schmidt, Wilhelm. Über Musik und 

Gesänge der Karesau- Papuas, Deutsch 

Neu-Guinea. 111. KIMG 1909, S. 297. 
Knosp, G. Notes sur la musique indo- 

chinoise. RMI 1909, S. 821. 
— Notes sur la musique persane. Gm 

1909, S. 283, 307, 327. 347. 
Thibaot, P. J. Etüde de Musique Orientale. 

SIM U09, S. 854. 

Clieceacei, G. F. Musica dell'Hindu- 

stan. Torino 1909. 
Auch in RMI 1 908, S. 1 . 295, 519, 655. 
Allix, (1. Lettre d'Orient. SLM 1910, S. 130. 

[Mit einer Erwiderung von Thibaut] 
Thibaut, R. P. Le Concert classique 

oriental. SIM 1911, No. II, S. 24. 
Chauvelot, Robert. Choses d'Asie de 

quelques musiques et danses d'extreme- 

orient. SIM 1912, No. XI, S. 34. 
Laloy, Lonis. Danse3 d'Asie. SIM 

1912, No. II, S. 39. 
Hornbostel, E. M. von. Die Musik 

auf den nordwestlichen Salomo-Inseln. 

Berlin 1913. 

(Anhang zu : R. T h u r n w a 1 d , Forschungen 

auf den Salomo-Inseln und dem Bismarck- 

Archipel.) 

Chauvelot, Robert. Choses d'Asie. 
SIM 1913, No. VII— VIII, S. 22. 

Strangways, A. II. Fox. The music 
of Hindostan. Oxford 1914. 

Sachs, Curt. Die Musikinstrumente 
Birmas und Assams im kgl. ethnogra- 
phischen Museum zu München. Sitz- 
ungsberichte der kgl. bayer. Akad. 
der Wissenschaften. Philosoph.-philo- 
log. und historische Klasse. Jahrg. 
1917. 2. Abt. München 1917. 

Hornbostel, Erich v. Formanalysen 
an siamesischen Orchesterstücken. 
AfM 1920, S. 306. ■ 

4* 



103 



III. Abteilung. 



104 



Lach, Robert. Die Musik der turk.- 
tatarischen, finnisch-ugrischen und 
Kaukasusvölker in ihrer entwicklungs- 
geschichtlichen und psychologischen 
Bedeutung für die Entstehung der 
musikalischen Formen. Mitteilungen 
der Anthropologischen Gesellschaft in 
Wien. Bd.L (der dritten Folge Bd. XX). 

Wien 1920. 
Wellüsz, Egon. Vom Wesen der orientalischen 
Musik. MdA 1920, Nr. 3. 

Armenien. 

Komitas Keworkian. Die armenische 
Kirchenmusik. SIMG 1899/1900, S. 54. 

Tlersot, Julien. Notes d'ethnographie 
musicale : Quelques mots sur les mu- 
siques de l'Asie centrale; les chants 
de TArmenie. LM1 1901, No. 38, III. 

39, IV. 40, III. 
Koniitas, Le ß. P. Quatre melodies arme- 
niennes. SIM 1906, II. Bd., S. 310. 

Tschobanian , Archag. Musique et 
poesie armeniennes. SIM 1906, II. Bd., 
S. 376. 

Koniitas, R. P. La musique rustique 
armenienne. SIM 1907, S. 472. 

Asiatische Türkei, Syrien und 
Arabien. 

Vgl. Gesch. der hebräischen und byzantinischen 

Musik. 
Anonym. Auszug aus Carsten Niebuhrs Reise- 
beschreibung von Arabien und andern um- 
liegenden Ländern. MkrB 1778, II, S. 306. 
— Bemerkungen über die Musik der Türken, 
zur Berichtigung mehrerer Reisebeschreibun- 
gen. AmlZ 1801/02, S. 17. 
Wolf, Ferdinand. Über die Musik und ins- 
besondere den Gesang bei den Arabern. 
Conversationsblatt. Wien 1820. No. 94, 101, 102. 
Kiesewetter, Kaphael Georg. Die Musik der 

Araber. Leipzig 1842. 
Anton, A. Erlebnisse eines deutschen Musikers 
in Arabien und Ostindien in den Jahren 
1853-1859. Darmstadt 1859. 
Christianowitsch, A. Esquisse historique de 
la musique arabe aux temps anciens avec 
dessins d'instruments et 40 melodies notees 
et harmoniöes. Köln 1863. 
Salyator- Daniel, F. La Musique arabe, ses 
rapports avec la musique grecque et le chant 
gregorien. Paris 1863. 
Engel, Carl. The Music of the most ancient 
Nations, particularly of the Assyrians, Egyp- 
tians and Hebrews. London 1864. 
Adelburg, A. v. Einiges über die Musik der 
Orientalen. Wien 1867. Aesthetische Rund- 
schau. 2. Jahrgang Nr. 4 ff. 



Bauer, L. Einiges über Gesten der syrischen 
Araber. Zeitschrift des deutschen Palästina- 
Vereins. Leipzig 1898, Heft 1. 

Littinann, Enno. Türkische Volkslieder 
aus Kleinasien. Ztschr. d. deutschen 
morgenländischen Gesellsch. Leipzig 

1899. Heft 2. 

Jagic,V. Muhammedanische Volkslieder. Archiv 
1. slav. Philologie. Berlin 1900. 21, S. 626. 

Parisot, Dom J. Kapport sur une 
mission scientifique en Turquie d'Asie : 
Collection de Chants Orientaux : Chants 
maronites, chants d'eglise en arabe, 
chansons arabes, chants Syriens, chants 
chaldSens, melodies israelites des Juifs 
de Jerusalem. Paris 1900. 

Tiersot, Julien. Notes d'ethnographie 
musicale: La Musique des Arabes. 
LM1 1902, No. 4, II. 5, III. 6, III. 
7,111. 8,111. 11,111. 13, IV. 14 bis 
16, III. 

Seh erber, Ferdinand. Arabische Lieder. 
DM 1904/05, I, S. 414. 

Aubry, Pierre. Au Turkestan. Notes 

sur quelques habitudes musicales chez 

les Tadjiks et chez les Sartes. Paris 

1905. 

[Vgl. SIM 1905, S. 97.J 

Olltry, (x. La musique arabe en Pale- 
stine. KM 5 (1905) 21. 

*Rouanet, Jules. La musique arabe. 
Alger 1905. 

Ronanet, Jules, et Ml, E. N. Reper- 
toire de musique arabe et maure. 

Alger 1905. 

Afiön, F. L. La müsica arabe y su infuencia 
en la müsica espaSola. Müsica. Buenos-Aires. 
1 (1906) 5 ff. 

Mitjana, Itafael. L'orientalisme mu- 
sical et la musique arabe. Upsala 1907, 

Lineff, Eugenie. A musical Tour in 
the Caucasus. SIMG 1911/12, S. 552. 

*Jeannin, Dom J. Le chant liturgique 
Syrien. Paris 1913. 

Idelsohn, A. Z. Die Maqamen der ara- 
bischen Musik. SIMG 1913/14, S. 1. 

Wellesz, Egon. Die Kirchenmusik im 
byzantinischen Reiche. Leipzig 1916. 
Orient christianus 6. Bd., S. 91 ff. 

— Probleme der musikalischen Orient- 
forschung. JP 1917, S. 1. 

Bartök, Bela. Die Volksmusik der 
Araber von Biskra und Umgebung. 
ZfM 1919/20, S. 489. 






105 



Asien. 



106 



China. 

.Anonym. Nachrichten von dem Zustande der 
Musik bei den Egyptera und Chinesen, aus 
den philosophischen Untersuchungen desHrn. 
von Paw. MkrB 1778, I, S. 227. 

Aniiot. Memoires sur la Musique de 
Chinois, tant anciens que modernes. 
Memoires concernant l'Histoire, les 
sciences, les arts etc. des Chinois, 
par les Missionaires de Pekin [1776 — 
1791]. Tom VI. Paris 1780. 

[Ein Auszug daraus in deutscher Sprache 
in Forke ls musikalischem Almanach 1784. 
8. 233.] 

Czeke, A. von. Einiges über die Musik 
der Chinesen. NBM 1868, S. 139. 

Slumpf, C. Mongolische Gesänge. VfM 

1887, S. 297. 

WcriMT, Hans. Chinesische Musik. NZM 

1888, S. 359, 369. 

Xeefe, Konrad. Die Kriegsmusik der Chinesen 

im vorchristlichen Zeitalter. AMZ !S90,S. 235. 

245. 
Cli in uinies. Sur la musifjue chinoise. Indian 

Antiquary. Bombay 1899. Bd. XII. S.532I. 
Churpenticr, Ei. Les chanls chinois. Revue 

Blanche. Paris 1900. Oktober. 

Ritter, Herrn. Musik in China. NM 

1900, Nr. 23. 24. 

Dechevrens, A. Etüde sur le Systeme 
musical chinois. SIMG lßOO/01, S.485. 

Kühnert, V. Zur Kenntnis der chinesischen 
Musik. Wiener Zeitschr. f. d. Kunde d. Mor- 
genlandes. Wien 1900. 14, Heft 1/2. 

Tiersot, .Julien. Ethnographie musi- 
cale, not es prises ä l'Exposition: La 
musique chinoise et indochinoise. LMl 

1901, Nr. 1-4, III. 

Cohn.AntcnoridjTV.ChinesischeMusik- 

Aesthetik. MfM 1903, S. 1. 
John-f augiiitz, A. Neue Beiträge zur chine- 
sischen Musikästhetik. AMZ 1905, S. 546. 

Knosp, Gaston. La musique Indo-Chi- 
noise. La musique Cambodgienne. 
SIM 1907, S. 889. 

Krauß, H. Altchinesische Militärmusik 
und Militärsignale. ÜMmZ 29 1907) 45. 

Knosp, G. Le Eulh-Ya et la musique 
chinoise. Gm 1908, S. 571, 591. 

Fischer, Hans. Die Musik in China. NZM 
1909, S. 681, 693. 

Knosp, G. Notes sur la musique indo- 
chinoise. RMI 1910, S. 415. 

Fischer, Erich. Beiträge zur Erfor- 
schung der chinesischen Musik. Aus 
demPhonogrammarchiv des psycholog. 



Instituts der Universität Berlin. SIMG 

1910/11, S. 153. 
Knosp, G. Rapport sur une mission 

officielle d'etude musicale en Indo- 

chine. Leyde 1912. 
van Oost. Chansons populaires clünoises de la 

region Sud des Ortos. Anthropos. Wien 7 

(1912), 44 ff. 
Rndder, May de. La musique au theätre 

populaire chinois. Gm 1912, S. 309. 
Corbett-Sroith. A. The Chinese and their song. 

MT 1912, 8. 573. 
Capellen, Georg. Chinesische Lyrik 

vom dichterischen und musikalischen 

Standpunkt. BfHK 18 (1914), 7. 
Hornbostel, Erich M. von. Chao- 

tfien-tze. Eine chinesische Notation 

und ihre Ausführungen. AfM 1918/19, 

S. 477. 
Wellesz, Egon. Vom Geist der chine- 
sischen Musik. MdA 1919 Nr. 2, S.-42. 

Japan. 

Capri, B. M. Über japanische Musik. NZM 
71. Bd., 1875, 8. 146. 72. Bd., 1876, S. 31. 

Kr;. us, Alex. fll^. La musique au Japou. 
2. Ed. Florence 1879. 

Piggott, F. T. The Music and Musical 
Instruments of Japan. London 1893. 

Harmanu, Dulcic. Musical Japan. Lon- 
don 1896. 

Ellinaun, P. Die Lieder der hundert 
Dichter (Hyakunin Jsshu). Mitteilgn. 
d. dtsch. Ges. f. Natur- u. Völkerkde. 
Ostasiens in Tokio. Berlin 1899. 2. Tl. 

Tiersot, Julien. Ethnographie musi- 
cale, notes prises ä l'Exposition: Le 
theätre japonais. LMl 1900, Nr. 47 r 
IV. 48, III. 50, III. 

— Ethnographie musicale, notes prises 
ä l'Exposition: Les danses japonaises. 
LMl 1900, Nr. 42—45, III. 

Edwards, O. Japanese love songs. English 
Illustrated Magazine. London 1902. April. 

♦Abraham, O. und v. Hornbostel, E.M. 

Studien über das Tonsystem und die 
Musik der Japaner. SIMG 1902/03, 
S. 302. 

Auonym. Des Japanische Theater. NM 
1903, Nr. 24. 

Knosp, Gaston. Notes sur la musique 
japonaise. Gm 1911, S. 43, 63. 

Capellen, G. Japanische Lyrik als Versuchs- 
feld für den neuen exotischen Musikstil. 
BfHK XV (1910), 1. 



107 



III. Abteilung. 



108 



Knosp, Gaston. Les Dandjouro. Gm 1911, 

S. 532. 
fflorita, E. Le point de nie japonais 

en musique. SIM 1913, Nr. XI, S 63. 
Iwakl, Heijiro. Japans Musikleben. MdA1920, 

Nr. 4. 

Java. 

Hamann, L. Der javanische Gamalan zu Am- 
sterdam 1883. AdM 1884, S. 297. 

Land, J. P. N. Über die Tonkunst der 
Javanen. Vf M 1889, S. 193. 

Fürst, E. Über das Theater und die 
Musik der Javanen. Berlin 1898. (Natur- 
wissenschaft!. Wochenschr. v. 16. Okt.). 

Juynboll, Dr. H. H. Das javanische Masken- 
spiel. International. Archiv f. Ethnographie. 
Leipzig (1901) 14, Nr. 2. 

Karsten, Paula. Musikinstrumente 
fremder Völker: Das Orchester der 
Javaner NMR 1 (1908), 5. 

Prawiro, Sastro. Preludes Javanais. 
SIM 1909, S. 839. 

Koechlin. Piece javanaise (orchestree). 
SIM 1910, S. 548. 

Bandärn, Linda. Über javanische Musik. 
DM 1910/11, II, S. 341. 

Indien. 

Sir William Jones. Über die Musik der Inder. 

Deutsche Übersetzung von Joh. Friedr. Hugo 

v. Dalberg. Erfurt 1804. 
Chrysander, Friedrich. Über die alt- 
indische Opfermusik. VfM 1885. S.21. 
Anonym. Indian Music. MT 1896, S. 519. 
Seither, A. Indische Musik. MS 1896, 

S. 79. 
Tiersot, Jnlien. Notes d'ethnographie 

musicale: La Musique dans l'Inde. 

LM1 1901, Nr. 3i, 11. 33, III. 34, IL 

35, III. 36, 111. 
Chilesotti, Oscar. Le scale arabo-per- 

siana e indü. S1MG 1901/02, S. 595. 
Tische r, G. Über die Musik der Inder. NZM 

1902, S. 126. 



Naida, C T. Hindu music. East and West. 
London 1903. April. 

Oldenbcrg, Hermann. Die Literatur 
des alten Indien. Stuttgart u. Berlin 
1903. 

Simon, Richard. Die Notationen des 
Somanatha. Sitzungsber. d. philos.- 
philol. u. d. histor. Klasse d. K. Bayer. 
Ak. d. Wsch. 1903, Heft III. 

Abraham, Otto und Hornbostel, Erich 
M. Phonographierte indische Melo- 
dien. SIMG 1903/04, S. 348. 

Simon, Richard. The musical compo- 
sitions of Somanatha. Leipzig 1904. 

Knosp, Gaston. Die Musik in Hinter- 
indien. NM 1904, Nr. 6-9. 

D., A. Musikinstrumente auf Ceylon. Zfl 27 
(1906) 2. 

Strangways, A. H. Fox. The Hindu- 
scale. SIMG 1907/08, S. 449. 

Wertheimer, Max. Musik der Wedda. 
SIMG 1909/10. S. 300. 

Delage, Maurice. Lettre de l'Inde. 
SIM 1912, Nr. VI, S. 72. 

Felber, Erwin. Die indische Musik der 
vedischen und der klassischen Zeit. 
Nach den Platten des Phonogramm- 
Archives der Kais. Akademie. Mit 
Texten u. Übersetz, von Beruh. Geiger. 
Sitzungsber. d. k. Akad. d. Wsch. in 
Wien. Phil.-hist. Klasse. 170. Bd. 
VII. Abhandl. Wien 1912. 

Ratan, Devi. 30 Indian songs from the 
Panjab Kashmir. With iutroduction 
and translation by A. K. Cooma- 
raswamy, and a foreword by ßa- 
bindrauath Tagore. London 1913. 

Sachs, Curt. Die Musikinstrumente 
Indiens und Indonesiens. Berlin 1915. 
Vgl. die Literaturangaben in Riemanns 
Musiklexikon in Artikel »Indische Musik«. 



Australien. 



Mnsiol, R. Über die Musik bei den 
Eingeborenen Australiens. NBM 1872, 
S. 129, 137, 145. 

Hagen, K. Über die Musik einiger 
Naturvölker. (Australier, Melanesier, 



Polynesier.) Dissertation. Hamburg 
1892. 
Hombosfel, E. v. Über das Tonsystem und die 
Musik der Melanesier. KIMG 1907, S. 60. 

[Verwiesen auf Stephan und Gräbner. 
Neu-Mecklenburg. Berlin 1907.] 



109 



Europa. 



110 



Europa. 



Balkan. 



Anonym, Nachrichten über die Musik der 
neueren und neuesten Griechen. Cäc 1824, 
S. 52. 

Corman, E. Rumänische Künstler. NBM 1886, 
S. 330, 339. 

Sax, C. Ton. Bosnische Musik. "Wien 

1894. Wissenschaft! Mitteilungen aus 

Bosnien u. d. Herzegowina. Bd. 2. 

Anonym. Poesie und Musik des serbischen 
Volkes. NMZ 21, 1900, Nr. 2—3. 

Kahne, Frz. Xay. Das türkische Ele- 
ment in der Volksmusik der Croaten, 
Serben uud Bulgaren. "Wien 1900. 
Wissenschaftl. Mitteilungen aus Bos- 

6. Bd. 

MM 



nien u. d. Herzegowina. 



(ihitiopoulo, S. La musique en Grece. 
(1901) 13, Nr. 1. 

Bürchner, L. Griechische Volksweisen, i 
SIMG 1901/02; S. 403. 

Wagner, Otto. Das rumänische Volks- 
lied. SIMG 1902/03, S. 164. 

Schnrr-Zachary. Jean. Die Musik in Rumä- 
nien. DM 1903 [II, 4], S. 291. 

Le Kyzinr, Paul. Musikleben in Rumänien. 
DM 1907,08, II, S. 222. 

Kuba, Ludwig". Einiges über das istro- 
dalmatinische Lied. III. KIMG 1909, 
S. 271. 

Anonym. Die Nationalhymnen der Bal- 
kanvölker. NM 1913, *S. 471. 

Marko, Matthias. Bericht über phono- 
graphische Aufnahmen ep. Volkslieder 
im mittleren Bosnien und in der Her- 
zegowina im Sommer 1913. Wien 1915. 
Sitzungsber. d. kais. Akad. d. Wsch. 
in Wien. Philos.-hist. Klasse. 179. Bd. 
1. Abt. 37. Mittig. 

Markow-Sandhage, Tony. Bulgarische 

Volksmusik. NM 1917, S. 150. 

Wellesz, Egon. Der serbische Oktoechos und 
die Kirchentöne. MS 1917, S. 17. 

ßartök, Bela. Der Musikdialekt der 
Rumänen von Hunyad. ZfM 1919/20, 
S. 352. 

Wellesz, Egon. Die Struktur des ser- 
bischen Oktoechos. ZfM 1919/20, 
S. 140. 



Musikgeschichte ron Städten des 
Balkans. 

Konstantinopel. 
Tigrane, Tschaian. La Musique a Con- 
stautinople. SIM 1909, S. 443. 

Belgien und Niederlande. 

Burney, Carl. Tagebuch einer musikalischen 
Reise. 2. Bd. Durch Flandern, die Nieder- 
lande und am Rhein bis Wien. Übersetz, von 
C. D. E b e 1 i n g. Hamburg 1773. 

F6tis, Ed. Les musicieus beiges. 2 Bde. 
Bruxelle8 (o. J. . 

Fetis, F. I. Memoire sur cette question: 
Quels ont ete les merites des Neer- 
landais dans la musique? Und Kiese- 
wetter, R. G. Die Verdienste der 
Niederländer um die Tonkunst. (Ver- 
handelingen . . . door R. G. Kiese- 
wetter en F. I. Fetis.) Amsterdam 
1829. 

Enschede, I. W. Marschen en Marsch- 
muziek in het nederlandsche leger der 
18. eeuw. Amsterdam 1829. Tijdschr. 
Deel VI. 

Eichler, Ch. Musikzustände in Belgien. NZM 
8 Bd. 1838. S. 57. 

Anonym. Etwas über den Musikzustand in 
Holland. AmlZ 1839, S. 465. 

Winter feld, C. v. Kirchengesang in 
Holland. ZGhT 1850, S. 164. 

Cousseniaker, Ch. E. H. Chants populaires 
des Flamands de France. 1&56. 

Gregoir, Edouard G. J. Essai histo- 
rique sur la Musique et les Musiciens 
dans les Pays-Bas. Bruxelles 1861. 

*Tresor masical. Collection authen- 
tique de Musique sacree et profane 
des anciens maitres beiges, recueillie 
par R.-J.van Maldeghem. Bruxelles 

1865—73. 

Vgl. d. Referat von Fr. Witt in MfM 1874, 
S.74. 

*yan der Straeteu, Edm. La Musique 
aux Pays-Bas avant le XlX e siecle. 
8 Bde. Bruxelles 1867—88. 

Loman, A. D. Oud-Nederlandsche Liederen uit 
den »Nederlandtschen Gedenkclanck« von 
Adrianus Valerius (1626). Utrecht 1871. 

Loman, A. D. Twaalf Geuzeliedjes uit de Geusen 
Liedenboecxkens van 1588 en later. Amster- 
dam und Utrecht 1872. 



111 



III. Abteilung. 



112 



Gregoir, Ed. <x. J. Noticesbiographiques 
des artistes-musiciens Beiges et Neer- 
landais. Bruxelles 1874. 

— L'art musical en Belgique sous les 
regnes de Leopold I er et Leopold II, 
roi des Beiges (1830— 1880). Bruxelles 
[ohne Jahr]. 

Goovaerts, Alphonse. Histoire et Bi- 
bliographie de la Typographie musi- 
cale dans les Pays-Bas. Anvers 1880. 

van der Straeten, Edm. Le Theätre 
Villageois en Flandre. Bruxelles 1874. 
2e edition. Bruxelles 1881. 

Burbure, L£on de. Les Oeuvres des 
anciens Musiciens Beiges. Etüde sur 
un Manuscrit du XVI e siecle. [Codex 
Basevi.] Bruxelles 1882. 

Bäumker, Wilhelm. Niederländische 
geistliche Lieder nebst ihren Sing- 
weisen aus Handschriften des XV. Jahr- 
hunderts. Vf M 1888, S. 153. 287. 

Eck, G. H. ran. Handboek der neder- 
landsche muziek-literatuur. Haag 
1888-90. 

Duyse, Flor. van. La Chanson (lied) 
profane francaise et flamande dans les 
proviuces beiges, du XI e siecle jusqu'a 
nos jours. Bruxelles 1896. 

Sonbies, Albert. La Musique beige au XIX« 
siecle. Gm 1900, S. 701, 721, 737, 761, 785, 
809. 

— Histoire de la musique en Hollande. 
Paris 1901. 

— Histoire de la musique en Belgique. 
Tome IL Le XIXe siecle. Paris 1901. 

Kruyf, E. F. Liturgiek, ten dienste ran 
dienarenderNederlandscheHervormde 
Kerk. Groningen 1901. 

Closson, Ernest. Chansons populaires 
des provinces beiges. Bruxelles 1905. 

Duyse, Fl. ran. Het oude nederland- 
sche lied. Antwerpen 1908. 

Scheurleer, D. F. Het muziekleven in 
Nederland in de tweede helft der 18e 
eeuw in verband met Mozart's ver- 
blijf aldaar. 'S Gravenhage 1909. 

DwelshauTers. Un document sur Ja Musique 
Beige. SIM 1910, S. 647. 

Bergmans, Paul. Un virtuose beige 
du XIe giecle: Gontran'deSaint-Trond. 
Gm 1910, S. 737. 

Wirth, H.F. Der Untergang des Nieder- 
ländischen Volksliedes. Haag 1911. 



Prod'homnie, J. G. Les Institutions musicales 
(Bibliotheques et Archives) en Belgique et en 
Hollande. SIMG 1913/14, S. 458. 

Borren, Charles van den. Les origines 
de la musique de clavier dans les 
Pays-Bas (Nord et Sud), jusque vers 
1630. Bruxelles-Leipzig 1914/15. 

Matzke, Hermann. Dor Soldatengesang 
im belgischen Heere. Geschichte eines 
belgischen Soldatenliederbuches. Leip- 
zig 1918. 

Musikgeschichte belgischer und nie- 
derländischer Städte. 

Amsterdam. 
Anonym. Über Amsterdam in Hinsicht auf 
Musik und ihre Fortschritte. AmlZ 1798/99, 
S. 817, 873. 

— Über Amsterdam in Bezug auf Musik und 
Theater. AmlZ 1799/1800, S. 156, 189, 396, 545. 

— Amsterdam. Geschichte der musi- 
kalischen Anstalten daselbst. AmlZ 
18C0/01, S. 658, 671. 

— Über den Zustand der Tonkunst in Amster- 
dam. AmlZ 1814, S. 413, 436. 

Anonym. Der Amsterdamer a-capella-Chor. 
NM 1892, Nr. 19. 

Antwerpen. 
Theunissens, L. La musique ä Anvers 
aux XlVe, XVe et XVIe siecles. An- 
vers 1906. 

Annales de l'Academie royale d'arch6ologie 
de la Belgique. 

Brüssel. 
Lamperen, M. von. Catalogue de la 

Bibliotheque du Conservatoire Royal 

de Musique de Bruxelles. Bruxelles 

1870. 
Fetis, F. J. Bibliotheque Royale de 

Belgique. Paris 1877. 
Anonym. Catalogue de la bibliotheque et des 

instruments de musique de feu M. Ch. Edm. 

H. de Coussemaker. Bruxelles 1877. 
Anonym. Annuair du Conservatoire royal de 

musique de Bruxelles. Bruxelles 1877 ff. 
Anonym. Album des Instruments Extra-Euro- 

peens du Musee du Conservatoire Royal de 

Musique de Bruxelles. Bruxelles 1879. 

Mahillon, Victor-Charles. Catalogue 
descriptif et analytique du musee in- 
strumental (historique et technique) 
du conservatoire royal de musique de 
Bruxelles. 4 Bde. Gand 1893— 1912. 

Tfotquenne, Alfred. Catalogue de la 
bibliotheque du conservatoire royal de 
musique de Bruxelles. 3 Bde. Bru- 
xelles 1894, 1902, 1908. 



113 



Europa! 



114 



Wotquenne, Alfred. Catalogue de la 
Bibliotheque du Conservatoire royal 
de Musique de Bruxelles. Annexe I. 
Libretti d operas et d'oratorios Italiens 
du XVIle giecle. Bruxelles 1901. 

Gheyn, J. van den. Catalogue des 
manuscrits de la Bibliotheque Royale 
de Belgique. Tome I er . Ecriture sainte 
et Liturgie. Brüssel 1901. 

ClosBon, Ermst. Le »Geigenwerk« an musee du 
Conservatoire royal de Bruxelles. Gm 190i, 
S. 307, 330, 355, 379, 403. 

Dordrecbt. 

Palen, J. L. van. Rederijkers en Comedianten 
in de 2« helft der 17 e eeuw te Doordrecht. Oud 
Holland. Amsterdam 1899, Heft 1. 

Gent: 

Horgmans, P. Jie conservatoire royal 
de musique de Gand. Etüde sur son 
histoirc et son Organisation, precedec 
d'une notice sur les premiers conser- 
vatoircs et l'enseignement de la mu- 
sique en Belgique avant 1830; suivic 
de considerations sur la mission des 
conservatoires, de l'histoirc abregee 
des ecoles de musique de la Flandre 
Orientale, de la liste des ect-les de 
musique de la Belgique, de la France 
et de la Hollande. Gand 1901. 

— Une collection de livrets d'operas italien 
(1669-1701), a la Bibliotheque de l'Univer- 
site de Gand. SIMG 1910/11, S. 221. 

's Gravenhage [Haag. 
Scheurleer. Het Muziekleven te 's Gra- 
venhage in de tweede helft de 18. Eeuw. 
's Gravenhage 1911. 

Groningen. 

Funk, van der. Geschiedenis van het orkest 
der vereeniging »de harmoniet te Groningen. 
Groningen 1912. 

Hasselt. 

Bergmans, Paul. Le collegium musicum fond6 
ä Hasselt au XVI« siede. Gand 1909. 

Lüttich. 

Auda, Ant. L'ecole liegeoise. au XII« siecle. 
L'offlce de Saint-Trudon. Paris 1911. 

Mecheln. 

Aerde, Raymond van. Menestrels communaux 
et instrumentistes divers etablis ou de pas- 
sage ä Malines, de 1311 ä 1790. Malines 1911. 



Spa. 

Body, Albin. Le theätre et la musique 
a Spa au temps passe et au temps 
present. Bruxelles 1885. 

Utrecht. 
Riemsdijk, I. C. M. van. Het Stads- 
Muziekcollegie te Utrecht. (Collegium 
Musicum Ultrajectinum) 1631 — 1881. 
Utrecht 1881. 

Ypern. 

Vandcrstraeten, E. Le Noordsche Balck du 
musee communal d'Ypres. 



1868. 



Böhmen. 



Burney, Carl. Tagebuch einer musikalischen 
Reise. 3. Bd. Durch Böhmen, Sachsen, Bran- 
denburg, Hamburg und Holland. (Übersetzung 
von C. D. Ebeling.) Hamburg 1773. 

Anonym. Über den Choralgesang der Böh- 
mischen Kirchen zu Johann Hussens Zeiten. 
AmlZ 1802/03, S. IUI. 

S. Über Tanzmusik, besonders in Böhmen. 
AmlZ 1809/10, 8. 577. 

Dlnbacz, Gottfried Johann. Allge- 
meines historisches Künstler-Lexikon 
für Böhmen und zum Teil auch für 
Mähren und Schlesien. 3 Bde. Prag 
1815. 

[Vgl. hierzu: Sternberg - Mander- 
scheid, Graf Franz von. Beiträge und Be- 
richtigungen zu Dlabacz' Lexikon böhmischer 
Künstler. Prag 1913.] 

Anonym. Über ein altböhmisches utraquisti- 
sches Gesangbuch. AmlZ 1837, S. 860. 1838. 
S. 93. 

Bcrlioz, H. Musikalische Reise in Böhmen. 
AmlZ 1848, S. 601, 618, 628, 678, 689. 

Paudler, A. Wie Musik und Gesang während 
des vorigen Jahrhunderts im nördlichen Böh- 
men gepflegt worden ist. Böhmisch - Leipa 
1881. 

Dreves, Guido Maria. Cantiones Bohe- 
micae. Leiche, Lieder und Rufe des 
13., 14. und 15. Jahrhunderts. Leipzig 
1886. 

Wolkan, R. Das deutsche Kirchenlied 
der böhmischen Brüder im XVI. Jahr- 
hunderte. Prag 1891. 

Soubies, A. Histoire de la Musique: Boheme. 
Paris 1898. 

Schraid, Otto. Die musikgeschichtliche Be- 
deutung der altböhmischen Schule Czerno- 
horsky's. SIMG 1900/01, S. 133. 

Batka, Richard. Studien zur Geschichte 
der Musik in Böhmen. I. Mitteilungen 
des Vereins für Geschichte der Deut- 
scheu in Böhmen. Prag 1901. 



115 



III. Abteilung. 



116 



ßatkn, Richard. Studien zur Musik- 
geschichte Böhmens. Nr. 3. Vom 
Herzog bis zum König Wenzel. Mit- 
teilungen des Vereins für Geschichte 
der Deutschen in Böhmen. Prag (1901) 
31, Nr. 3. 

— Studien zur Geschichte der Musik in 
Böhmen. II. Prag 1904. 

— Altböhmische Musik. NM 1905, Nr. 9. 

— Die Lieder Mülichs von Prag (um 
1300). Denkmäler deutscher Musik 
aus Böhmen. I. Pr g 1905. 

Mackeuzie, Alexander C. The Bohe- 
miau School of music. SIMG 1905/06, 
S. 145. 

Batka, Richard. Geschichte der Musik 
in Böhmen. Erstes Buch: Böhmen 
unter deutschem Einfluß (900—1333). 
Prag 1906. 

Branberger, Johann. Musik-Geschicht- 
liches aus Böhmen. I. Prag 1906. 

Hostinsky, Ottokar. Mitteilungen über 
das tschechische Volkslied in Böhmen 
und Mähren. III. KIMG 1909, S. 268. 

Adfljewsky, E. Du chant populaire de 
la Boheme. EMI 1909, S. 563. 

Orel. Surgit in hac die. Liturgisch-musi- 
kalische Studie zur Auferstehungs- 
feier in Böhmen. KmJ 1910, S. 59. 

Chyäla, Emil. Tschechische Musik. 
(I u. IL) v MdA 1919 Nr. 2 und 3/4. 

Noväk, Vitezslav. Jüngste tschechische 
Musik. MdA 1919, Nr. 3/4. 

Nejedly, Zdeuek. Tschechische Musik. 
(III) MdA 1920, Nr. 3. 

Musikgeschichte böhmischer Städte. 

Prag. 

Anonym. Das Konservatorium der Musik zu 
Prag. AmlZ 1873, S. 741, 774. 1838, S. 76, 
254, 430. 

Teuber. Geschichte des Prager Theaters. 
3 Teile. Prag 1883. 
. Branberger, Johann. Das Konserva- 
torium für Musik in Prag. Prag 1911. 

Nejedly, Zdenko. Die Oper des Nati- 
onaltheaters. 1908. 
Vgl. IV. Abtg.: Kittl. 

Reichenberg. 

Moissl, Fr. Musik geschichtliches aus 
Reichenbergs alten und jungen Tagen. 
Deutsche Arbeit. Prag (1906) 5. 9. 



Deutschland. 

Über Geschichte der deutschen Mnsik 
im allgemeinen. 

Bnmey, Charles. The present state of Music 
in Germany, the Netherlands, and united 
Provinces. London 1772. 

Naumann, Emil. Deutsche Tondichter von 
Sebastian Bach bis auf die Gegenwart. 2. Aufl. 
Berlin 1875. 

Anonym. Musik aus dem germani- 
schen Altertum. NM 1890, Nr. 22, 23. 

Beißmann, A. Illustrierte Geschichte der deut- 
schen Musik. 2. Aufl. Leipzig 1892. 

Anonym. Der Ausdruck der »Waldstimmung« 
in der deutschen Musik. NM 1894, Nr. 20, 21. 

Hoheneinser, Richard. Welche Ein- 
flüsse hatte die Wiederbelebung der 
älteren Musik im 19. Jahrhundert auf 
die deutschen Komponisten? Leipzig 
1900. 

Niemann, Walter. Studien zur deut- 
schen Musikgeschichte des XV. Jahr- 
hunderts. KmJ 1902, S. 1. 

Masson, Paul- Marie. L'humanisme 
musical en Allemagne au XVI e siecle. 
S1M 1906, IL Bd., S. 394. 

Gregor, Josef. Die deutsche Romantik 
aus den Beziehungen von Musik und 
Dichtung. W.H.Wackenroder. SIMG 
1908/09, S. 505. 

Istel, Edgar. Die Blütezeit der musi- 
kalischen Romantik in Deutschland. 
Leipzig 1909. Natur und Geistes- 
welt. Bd. 239. 

Louis, Rudolf. Die deutsche Musik der Gegen- 
wart. 2. Aufl. München und Leipzig 1909. 

Rieniann, Ludwig. Die Beziehungen 
der heutigen Volksmusik zur Kunst- 
musik. LF 1910, S. 203. 

Eretzschmar, Hermann. Musikgeschichtliche 
Stichproben aus deutscher Laienliteratur des 
16. Jahrhunderts. LF i910, S. 116. 

Lamlowska, Wanda. Les Allemands et la 
musique francaise au XVIIIe siecle. Mer- 
cure de France. Paris 1911. 

Kretzschmar, Hermann. Das Noten- 
buch der Zeumerin (1909). All 1911, 

S. 428. 

— Der Krieg und die deutsche Musik. AMZ 
1914, S. 1271, 1283. Internat. Monatsschrift 
für Wissenschaft, Kunst und Technik. 

Bekker, Paul. Das deutsche Musikleben. Berlin 
1916. 

Schering, Arnold. Deutsche Musik- 
geschichte im Umriß. Leipzig 1917. 



117 



Europa. 



118 



Moser, Hans Joachim. Geschichte der 
deutschen Musik. I. Bd. Von den 
Anfangen bis zum Beginn des dreißig- 
jährigen Krieges. Stuttgart und Berlin 
1920. 

Musikgeschichte einzelner deutscher 
Landesteile. 

Baden. 

Stizenberger, Ernst. Grundlinien einer 
Geschichte der Tonkunst im Lande 
Baden. Mannheim 1883. 

Bayern. 

Lipowsky, Felix Joseph. Baierisches Musik- 
Lexicon. München 1811. [Besprochen in AmlZ 
1811, S. 697.] 

Ditfurth, Fr. Willi. Freih. von. Frän- 
kische Volkslieder. I. Teil: Geistliche 
Lieder. 11. Teil: Weltliche Lieder. 
Leipzig 1855. 

Metteuleiter, Poineuicus. Musikge- 
schichte der Oberpialz. Amberg 18H7. 

Ditfurth, Fr. Wilh. Freih. tou. Die 
historischen Volkslieder des bayeri- 
schen Heeres von 1620—1870. Nörd- 
lingen 1871. 

Hartniaaii, Aug. Volksschauspiele in 
Bayern und Österreich- Ungarn . . . 
mit vielen Melodien. Leipzig 1880. 

Zeller, Jos. Mic i. Geschichte des Kirchen- 
gesanges in der Diöcese Rottenburg. Regens- 
burg 1887. 

flartmann, Aug. Volkslieder in Bayern, 
Tirol und Land Salzburg. l.Bd. Volks- 
tümliche Weihuachtslieder. Leipzig 
1884. 

Freßl, Johannes. Die Musik des ba- 
juarischen Landvolkes vorzugsweise im 
Königreich Baiern. 1. Teil: Instru- 
mentalmusik. München 1889. Ober- 
bayerisches Archiv des histor. Vereins 
von Oberbayern. 

Schied rmair, Ludwig. Zur bayrischen Musik- 
geschichte des 17. Jahrhunderts. DM 1901, 
S. 378. 

Rieinnun, Hugo. Sinfonien der Pfalz- 
bayerischen Schule (Mannheimer Sin- 
foniker). 1. Johann Stamitz 1717—1757), 
Franz Xaver Richter (1709—1789, An- 
ton Filtz (ca. 1725-1760). EDdTB 
ID. 1, 1902. 

Dazu : Ignaz Holzbauer (1711 — 1783\ 
Giuseppe Toeschi (1724—1788). 
EDdTB VII, 2, 1906. Christian Canna- 



bich (1731—1798), Franz Beck (1730 
bis 1809;, Carl Stamitz (1746-1801), 
Ernst Eichner (1740—1777). EDdTB 
VIII, 2, 1907. 

Bauer, E. Beiträge zur Geschichte der 
lateinischen Schulen der Kur-Ober- 
pfalz im Jahrhundert der Reformation. 
Dissertation. München 1915. 

Hoheuemser, R. Über die Volksmusik 
in den deutschen Alpenländern. SIMG 
1909/10, S. 324. 

Hessen. 

Lewalter. Deutsche Volkslieder aus 
Niederhesseu. 1894. 

Walter, Karl. Bausteine zur Geschichte 
des Kirchengesanges in der Diözese 
Limburg. KmJ 1898, S. 38. 1899, 
S. 61. 1900, S. 17. 

Dicht, Wilhelm. Zur Geschichte des hessischen 
Gottesdienstes im Zeitalter der Reformation. 
MSfG 1900, 5, Nr. 6. 

Dielil, Vi. Der Rückgang des hessischen Kirchen- 
gesanges im 19. Jahrh. MSfG 11 (1906) >. 

Jericho, B. C. Die Motive in den hessischen 
Volksliedern. Dissertation. Greifswald 1917. 

Mecklenburg. 
Chrysander, Friedrich. Neue Bei- 
träge zur mecklenburgischen Musik- 
geschichte. Schwerin 1856. 

Archiv für Landeskunde in den Großherzog- 
tümern Mecklenburg. 6. Jahrgang. XII. Heft. 
Bachmanu, Joh. Geschichte des evan- 
gelischen Kirchengesanges inMecklen- 
burg. Rostock 1881. 

Preußen. 
Allgemeine Literatur. 

Marx, Adolf Bernhard. Die Organi- 
sation des Musikwesens im preußi- 
schen Staate. Berlin 1848. 

Döring, G. Zur Geschichte der Musik in Preußen 
Elbing 1852. 

Rode, 'lh. Zur Geschichte der Kgl. Preußischen 
Infanterie- und Jäger -Musik. Leipzig 1858. 

- Zur Geschichte der Königl. Preuß. Infanterie-, 
Jäger- und Kavalleriemusik. KBM 1860, 
S. 41, 49. 

Ditfurth, Fr. Wilh. Freih. von. Ein- 
hundert historische Volkslieder des 
preußischen Heeres von 1675 bis 1866. 

Berlin 1869. 
Zimmer. Friedrich. Der Verfall des Kantoren- 
und Organistenamtes in der evangelischen 
Landeskirche Preußens. Quedlinburg 1885. 



119 



III. Abteilung. 



120 



Anonym. Zur Geschichte des Kirchengesanges 
in Norddeutschland. MS 1897, S. 203. 1898, 
S. 4. 

Praetorius, Ernst. Mitteilungen aus 
norddeutschen Archiven über Kan- 
toren, Organisten, Orgelbauer und 
Stadtmusiker älterer Zeit bis ungefähr 
1800. SIMG 1905/06 S. 204, 483. 

Sachs, Curt. Archivalische Studien zur 
norddeutschen Musikgeschichte. ZfM 
1919/20, S. 264. 

Brandenburg. 

I. omine, A. Geschichte der märkischen Volks- 
gesangsfeste u. d. märkischen Sängerbundes. 
1847-1897. Eberswalde 1897. 

Pieper, H. Historische Volkslieder der 
Neumark aus den Zeiten des Mittel- 
alters. Schriften des Vereins f. Ge- 
schichte der Neumark. Landsberg a.W., 
1907. Heft 19. 

Sachs, Curt. Musikgeschichte (der Pro- 
vinz Brandenburg). Landeskde. d. 
Prov. Brandenb. Bd. IV, S. 371 ff. 
Berlin 1916. 

Ostpreußen. 

Kroll, Erwin. Die ostpreußische Land- 
schaft in der Tonkunst. AMZ 1915. 
S. 75, 87. 

Pommern. 

Brnnk, A. Plattdeutsche Volkslieder aus 
Pommern. Festschrift zum 25jähr. Jubiläum 
des Vorsitzenden der Gesellsch. f.Pommersch. 
Gesch. u. Altertskde. Stettin 1898. 

Rheinland und Westfalen. 

Anonym. Blätter der Erinnerung an die fünf- 
zigjährige Dauer der Niederrheinischen Musik- 
feste. Cöln 1868. 

Reifferscheid. Westfälische Volkslieder. 

1879. 

Köhler, Carl. Volkslieder von der Mosel und 
Saar. Halle 189?. 

Anonym. Zur Geschichte des Kirchengesanges 
in Westfalen. MS 1897, S. 85. 

Kipper, Hermann. Die Musik am Rhein unter 
den letzten Kurfürsten. P.MZ (1902)2, Nr. 6 ff. 

Müller, H. Geschichtliches zum Kirchen- 
gesang im Bistum Münster. KmJ 1908, 
S. 115. 

Riemanu, Ludwig. Das Volkslied im 
niederrheinischen Industriegebiet. NM 
1911, S. 77, 471, 1912, S. 294. 

de Witt, Wilhelm. Vom Volkslied in 
Niedersachsen. NM 1913, S. 185, 269. 



Nelle, Wilh. Schlüssel zum evangel. 
Gesangbuch für Rheinland und West- 
falen. Die 580 Lieder dieses Buches 
nach Geschichte, Gehalt und gottes- 
dienstlicher Verwendung dargestellt. 
Gütersloh 1918. 

Provinz Sachsen. 
Jacobs, Ed. Zur Geschichte der Ton- 
kunst in der Grafschaft Wernigerode. 
Separatabdruck aus Band XXIV der 
Zeitschrift des Harzvereins für Ge- 
schichte und Altertumskunde. Halle 

a. S. 1892. 
Arndt, G. Gottesdienstliche Ordnungen des 
Schwedenkönigs Gustav Adolf für die Stifter 
Magdeburg und Halberstadt vom Jahre 1632. 
MSfG 1899, Nr. 10 ff. 

Schlesien. 

Hoffmann, CarlJul. Adolph. Die Tonkünstler 
Schlesiens. Ein Beitrag zur Kunstgeschichte 
Schlesiens, vom Jahre 960 bis 1830. Breslau 
1830. 

Anonym. Folgen der Aufhebung der Stadt- 
musiker in Schlesien. AmlZ 1837, S. 642, 
1838, S. 783. 

Hoffmann v. Fallersleben und Richter, 
E. Schlesische Volkslieder mit Melo- 
dien. Leipzig 1842. 

Anonym. Über Kirchenmusik in Oberschlesien. 
MS 1868, S. 3. 

Borclerdt, Hans Heinrich. Beiträge zur Ge- 
schichte der Oper und des Schauspiels in 
Schlesien bis zum Jahre 1740. Zeitschrift 
des Vereins für Geschichte Schlesiens. Breslau, 
43. Bd. 1909. 

Secht, ß. Die schlesischen Musikfeste. 1911. 

Guckel, Haus Erdmanu. Katholische 
Kirchenmusik in Schlesien. 1. Teil: 
Geschichte des Breslauer Domchorea 
1668—1805. 2. Teil: Jos. Ignatz Schna- 
bel. 3. Teil : Bibliographie und Musik- 
beilage. Leipzig 1912. 

Knappe, Adolf. Die Volkslieder und 
Volkstänze des Riesen- und Isergebir- 
ges. Hirschfeld 1912. 

Schleswig-Holstein. 
Winterfeld, C. v. Kirchengesang in 
den Herzogtümern Holstein und Schles- 
wig. ZGhT 1850, S. 9 - r 



306. 



Sachsen. 

Wustniaun, Bnrfolf. Sächsische Musikanten- 
artikel 1653. Dresden (o. J.) Sonderabdruck 
aus »Neues Archiv für sächsische Geschichte 
und Altertumskde.« Bd. XXIX. Heft 1 und 2. 



121 



Europa. 



122 



Berthold, Theodor und Fürsteur.a, Moritz. 
Die Fabrikation musikalischer Instrumente 
im Königl. Sächsischen Vogtlande. Leipzig i876. 

Keefe, Kourad. Die historische Ent- 
wickelung der Königl. Sachs. Infan- 
terie- und Jägermusik im 19. Jahrh. 
NZM 1896, S. 357, 365, 373, 331, 
389, 397, 405. 

VoUhardt, Bernhard. Geschichte der 
Cantoren und Organisten von den 
Städten im Königreich Sachsen. Berlin 
1899. 

Werner, Arno. Geschichte der Kan- 
toreigesellschaften im Gebiete des 
ehemaligen Kurfürstentums Sachsen. 
Leipzig 1902. B1MG Heft 9. 

Bautenstrauch, Johannes. Die Ka- 
landbrüderschaften, das kulturelle Vor- 
bild der sächsischen Kantoreien. 
Dresden 1903. 

— Luther und die Pflege der kirchlichen 
Musik in Sachsen. Ein Beitrag zur 
Geschichte der katholischen Brüder- 
schaften, der vor- und nachreforma- 
torischen Kurrenden, Schulchöre und 
Kantoreien Sachsens. Leipzig 1907. 

Kretzschmar, Hermann. Sachsen in 
der Musikgeschichte. 1895.,: A 1 1910, 

S. 246. 
Moser, Hans Joachim. Der Zusammenschluß 

der sächsischen Kunstpfeifer 1653. ZIMG 12 

(1911) 3. 
Koczirz, Adolf. Das Kollegium der sächsischen 

Stadt- und Kirchenmusikanten von 1653. 

AfM 192 >, S. 280. 

Thüringen. 

Wolf, Johann. Kurze Geschichte des deutschen 
Kirchengesanges im Eichsfelde. Göttingen 
1815. 

Lemcke, Paul. Die Thüringischen Musikfeste 
und die Erfurter Napoleonsfeste. Ein Blatt 
deutscher Musikgeschichte. Vortrag. Magde- 
burg 1886. Blätter für Handel, Gewerbe und 

• soziales Leben (Beiblatt zur Magdeburger 
Zeitung). 

Tappert, Wilhelm. Das Thüringer 
Volkslied. NM 1888, Nr. 4. 

Tümpel, W. Geschichte des ev. Kirchen- 
gesanges im Herzogthum Gotha. 2. Teil. 
Die Gothaischen Kirchenliederdichter. 
Gotha 1895. 

Bergner, Heinr. Zur Glockenkunde 
Thüringens. Jena 1896. 

Mitteilungen des geschichts- und alter- 
tumsforschenden Vereins für Kahla und Roda. 



Müller, Herrn. Urkundliches vom Eichs- 
felder Kirchengesange im 19. Jahrhun- 
dert. KmJ 1902, S. 81. 1905, S. 120. 

Seiffert, Max. Thüringische Motetten der ersten 
Hälfte des IS. Jahrhunderts. EDdT IX, 1915. 

"Waldeck. 

Curtze, C. Geschichte des evangelischen 
Kirchengesangs und der evangelischen 
Gesangbücher in dem Fürstentume 
Waldeck. Arolsen 1853. 



Württemberg. 

Christmann. Tableau über das Musikwesen im 

Württembergischen. AmlZ 1799/1800, S. 71, 

118, 139. 
Anonym. Ehemaliger und jetziger Zustand der 

Musik in Wirtemberg. AmlZ 1804/05, S. 325. 
Faißt, Immanuel. Zur Hebung des Gesang- 

unterrichts in den evangelischen Volksschulen 

Württembergs. Stuttgart 1881. 

Abert, Hermann. Zur Geschichte der 
Oper in Württemberg. III. KIMG 
1909, S. 186. 

Kolb, Chr. Die Geschichte des Gottes- 
dienstes in der evangelischen Kirche 
Württembergs. Stuttgart 1913. 

Geschichte der deutschen Instrumen- 
talmusik uud Musikinstrumente. 

Becker, Carl Ferdinand. Die Hausmusik in 
Deutschland in dem 16., 17. und 18. Jahr- 
hundert. Materialien zu einer Geschichte der- 
selben. Leipzig 1-40. 

Beiß mann, A. Die Hausmusik. Berlin 

1884. 

Böhme, Franz Magnus. Geschichte 
des Tanzes in Deutschland. 2 Teile. 
Leipzig 1886. 

Fleischer, Oskar. Die Musikinstru- 
mente des Altertums und Mittelalters 
in germanischen Ländern. Grundriß 
der germanischen Philologie. Straß- 
burg 1898, S. 567 ff. 

Krause, Eduard. Das älteste deutsche Saiten- 
instrument. DIB 1899, Nr. 2. 

Berdrow, Hermann. Altgermanische Musik- 
instrumente. DM 1902, S. 1452. 

Nef, Karl. Zur Geschichte der deut- 
schen Instrumentalmusik in der 2. 
Hälfte des 17. Jahrhunderts. Bei- 
hefte der Publikationen der IMG. 
Heft 5. Leipzig 1902. 

Biemann, Lad*. Über Tonskalen altdeutscher 
Musikinstrumente mit meßbaren Griffen. MfM 
1904, S. 69. 



123 



III. Abteilung. 



124 



Riemann, Hugo. Zur Geschichte der 
deutschen Suite. SIMG 1904/05, S. 501. 

Schering, Arnold. Instnmientalkon- 
zerte deutscher Meister. EDdT XXIX 
1907. 

Schur/mann, K. Deutsche Klavier- 
Programmusik um 1700. NZM 1910, 

S. 309. 323. 

Plaß, Ludwig. Was die Geschichte der Po- 
saunen lehrt. Studie über die ehemalige und 
gegenwärtige Turmmusik. AMZ 1913, S. 445,477. 

Mersmann, Hans. Beiträge zur Auf- 
führungspraxis der vorklassischen 
Kammermusik in Deutschland. AfM 
1920, S. 99. 

Noack, Elisabeth. Ein Beitrag zur 
Geschichte der älteren deutschen Suite. 
AfM 1920, S. 275. 

Deutsche Militiirmusik. 

Billert. C. Über Harmoniemusik (Infanterie- 
Musik) und deren Stellung im Musikgebiete 
der Gegenwart. Berlin 1874. 

Neefe, Koniad. Zur Reform und Geschichte 
der deutschen Militärmusik. AMZ 1889, S. 
114, 127. 

Thouret, Georg. Führer durch die Fachaus- 
stellung der deutschen Militärmusik. Wien 
1892. (Intern. Ausst. f. Mus. u. Theat.) 

Roßberg, G. Verzeichnis der Preußischen 
Armeemärsche. 1898 und 1932. 

Cbop, Max. Zur Entwicklung der deutschen 
Militärmusik. NM 1909, S. 445, 468. 

Geschichte des Liedes. 
Hoffmann Ton Fallersleben. Die deut- 
schen Gesellschaftslieder des 16. und 
17. Jahrhunderts. 2 Teile. 2. Aufl. 

Leipzig 1860. 

Beißmann, August. Das deutsche Lied in 
seiner historischen Entwicklung dargestellt. 
Cassel 1861. 

Schneider , K. E. Das Musikalische Lied in 
geschichtlicher Entwicklung. 3 Bde. Leipzig 
1863-1865. 

Arnold, Friedrich Wilhelm. Das Loch- 
eimer Liederbuch nebst der Ars Or- 
ganisandi von Conrad Paumann, als 
Documente des deutschen Liedes so- 
wie des frühesten geregelten Contra- 
punktes und der ältesten Instrumental- 
musik aus den Urschriften kritisch 
bearbeitet. JmW 1867, S. 1. 

Schure, Edouard. Geschichte des 
deutschen Liedes. Eingeleitet von 
Adolf Stahr. Berlin 1870. 

Lindner, Ernst Otto. Geschichte des deutschen 
Liedes im XVIII. Jahrhundert. Leipzig 1871. 



Bitfurtli, Fr. Uilh. Freih. von. Zweiundfünf- 
zig ungedruckte Balladen des 16. 17. und 18. 
Jahrhunderts. Stuttgart 1874. 

[Eitner]. Das deutsche Lied des XV. 
und XVI. Jahrhunderts in Wort, Melo- 
die und mehrstimmigem Tonsatz. l.Bd. 
Berlin 1876. 2. Bd. ebd. 1880. 
Beilage zu den MfM. 

Lilieucron, R. von. Die Horazischen 
Metren in deutschen Kompositionen 
des 16. Jahrhunderts. (VfM 1887, 
S. 26.) 

Prüfer, Arthur. Untersuchungen über 
den außerkirchlichen Kunstgesang in 
den evangelischen Schulen des 16. Jahr- 
hunderts. Leipzig 1890. 

Kiesseu, Wilhelm. Das Liederbuch 
des Leipziger Studenten Clodius. VfM 

1891, S. 579. 

[Auch als Dissertation Leipzig 1891.] 

Radecke, Ernst. Das deutsche welt- 
liche Lied in der Lautenmusik des 
16. Jahrhunderts. Dissertation. Leip- 
zig 1891. 

[Auch in VfM 1891, S. 285.] 

Bohn, Kmil. Bibliothek des gedruckten mehr- 
stimmigen weltlichen deutschen Liedes vom 
Anfang des 16. Jahrhunderts bis ca. 1640. 
Fünfzig historische Concerte in Breslau. 
Breslau 1893. 



Eitner, R. 

stimmige 



Das alte deutsche mehr- 
Lied und seine Meister. 
MfM 1893, S. 149. 1894, S. 1, 35, 
57, "87, 107. 

Seyfert, Bernhard. Das musikalisch- 
volkstümliche Lied von 1770—1800. 
VfM 1894, S. 33, 234. 

Spitta, Philipp. Die Anfänge madri- 
galischer Dichtung in Deutschland. 
MA 1894, S. 61. 

— Ballade. MA 1894, S. 403. 

Bnrckhardt, Max. Beiträge zum Stu- 
dium des deutschen Liedes und seiner 
Anfänge im 16. und 17. Jahrhundert. 
Dissertation. Leipzig 1897. 

Voßler, Karl. Das deutsche Madrigal, 
Geschichte seiner Entwicklung. Wei- 
mar 1898. Literarhist. Forschungen, 
Heft 6. 

*Fricdländer, Max. Das deutsche Lied 
im 18. Jahrhundert. Quellen und Stu- 
dien. 2 Bde. Stuttgart 1902. 

Hausegger, Fried r. v. Die deutsche 
Ballade. GeS 1903, S. 181. 



125 



Europa. 



126 



Batfea, Richard. Die deutsche Gesangs- 
ballade. NM 1904, Nr 1, 2. 

Eitner, R. Das deutsche Lied im mehr- 
stimmigen Tonsatze aus der ersten 
Hälfte des 16. Jahrhunderts im Druck 
und Manuskript. MfM 1905, S. 1. 

Engelke, Bernhard. Neues zur Geschichte der 
Berliner Liederschule. BF 1909, S. 456. 

Spitta, Friedrich. Die Liedersammlung des 
Paul Kugelmann. RF 1909, S. 972. 

Mantuani. Josef. Über die Katalogisierung des 
deutschen Liedes. III. KIMG 1909, S. 434. 

♦Jolizza, >V. K. von. Das Lied und 
seine Geschichte. Wien 1910. 

Kretzschmar, Hermann. Das deutsche 
Lied seit Robert Schumann. (1880.) 
AI 1910, S. 1. 

— Das deutsche Lied seit dem Tode 
Richard Waguers. (1898.) A I 1910, 
S. 284. 

Wolf, Johannes. Deutsche Lieder des 
15. Jahrhunderts. LF 1910, S. 404. 

♦Kretzschmar, Hermann. Geschichte 
des Neuen deutschen Liedes. I. Teil: 
Von Albert bis Zelter. Leipzig 1911. 

Rattay, Kurt. Die Ostracher Liederhandschrift 
und ihre Stellung in der Geschichte des deut- 
schen Liedes. Halle 1911. 

Schwartz, Rudolf. Zur Geschichte der 
liederloseu Zeit in Deutschland. JP 
1913, S. 15. 

Veiten, Rud. Das ältere deutsche Ge- 
sellschaftslied unter dem Einfluß der 
italienischen Musik. Heidelberg 1914. 

Lach, Kobcrt. Drei musikalische Einblatt- 
drucke aus der Zeit des dreißigjährigen Krie- 
ges. AfM 1918/19, S. 235. 

Das deutsche Yolkslied und Einder- 
lied. 

Herzberg, W. Das Deutsche Volkslied und das 
Waldhorn. NBM 1-47, S. 257. 

[Chrysander, Fr.] Deutscher Volksge- 
sang im 14. Jahrh. JmW 1863, S. 115. 

♦Liliencron, Rochus Freih. von. Die 
historischen Volkslieder der Deutschen 
vom 13. bis 16. Jahrh. Band I— IV. 
Nachtrag. Leipzig 1865—1869. 

Hoffmann von Fallersieben. Unsere 
volkstümlichen Lieder. 3. Aufl. Leipzig 
1869. 

Ditfurth, Fr. Willi. Freih. von. Hi- 
stoiische Volkslieder der Zeit von 1756 
bis 1871. 2 Bd. Berlin 1871—1872. 



Ditfurth, Fr. Wilh. Freih. von. 

Deutsche Volks- und Gesellschafts- 
lieder des 17. und 18. Jahrhunderts. 
Nördlingen 1872. 

— Einhundertzehn Volks- und Gesellschaftslie- 
der des 16., 17. und 18. Jahrhunderts. Stutt- 
gart 1875. 

— Die historischen Volkslieder vomEnde 
des dreißigjährigen Krieges, 1648, bis 
zum Beginn des siebenjährigen, 1756. 
Heilbrunn 1877. 

Allmers, Herrn. Die Pflege des Volks- 
gesaugs im deutschen Nordwesten. 
Bremen 1878. 

Ritter, H. Das Sänger- und Bardentum unserer 
Vorzeit. NZM 1881, S. : 17, 335. 

Zinuii r, Fried i ich. Studien über das deutsche 
Volkslied im Anschluß an L. Erks deutschen 
Liederhort. Grundzüge der Methode der 
Volksliedforschung. Quedlinburg 1581. 

Bitfurth, Kr. Willi. Freih. vou. Die historisch- 
politischen Volkslieder des dreißigjährigen 
Krieges. Hrsg. v. Karl Bartsch. Heidel- 
berg 1882. 

Bäumkcr. W". Zur Geschichte der Volkslieder- 
melodien. MfM 18S4, S. 29, 92. 

Liliencron, il. von. Deutsches Leben im Volks- 
lied um 1530. Berlin und Stuttgart 1884. 

Erk, Ludwig. Deutscher Liederhort. 
Fortgesetzt von E. M. Böhme. 3 Bde. 
Leipzig 1893. 1894. 

Böhme, Fr. Magnus. Volkstümliche 
Lieder der Deutschen im 18. und 
19. Jahrh. Leipzig 1895. 

H:ir/eii-Miiller, A. Sic. Das alte geschichtliche 
Volkslied vom Seeräuber Klaus Störtebecker. 
NZM 1896, S. 133, 145. 

Böhme, Franz Magnus. Deutsches 
Kinderlied und Kinderspiel. Leipzig 
1897. 

Geller, L. Ursprung, Entwicklung und 
Wesen des deutschen Volksgesanges 
bis zur Blütezeit des Volksliedes. 
Gießen 1901. 

Kopp, Arthur. Volks- und Gesell- 
schaftslieder des XV. und XVI. Jahrh. 
I. Die Lieder der Heidelberger Hand- 
schrift Pal. 343. Berlin 1905. 

Verschiedene Monographien über das 
Volkslied. NM 1908. Nr. 17. 

Daur, Albert. Das alte deutsche Volks- 
lied nach seinen festen Ausdrucks- 
formen betrachtet. Leipzig 1909. 

Soatzsch, Rieh. Die musikalische Form der 
deutschen Volkslieder. BfHK 14 (1910) 8. 

Rietsch, Heinrich. Kurze Betrachtungen zum 
deutschen Volkslied. LF 1910, S. 215. 



127 



III. Abteilung. 



128 



Alpers, P. Untersuchungen über das 
alte niederdeutsche Volkslied. Disser- 
tation. Göttingen 1911. 

Rietseh, Heinrich. Zum Unterschied 
der älteren und neueren deutschen 
Volksweisen. JP 1911, S. 13. 

Brünier, J. W. Das deutsche Volks- 
lied. Leipzig 1911. 

Erckmanu, Fritz. Weihnachten im 
deutschen Volkslied. NM 1911, S. 130, 
236. 

Böhme, Frz. M. Altdeutsches Lieder- 
buch. Volkslieder der Deutschennach 
Wort und Weise aus dem 12. bis zum 
17. Jahrh. Ges. und erläutert. 2. Aufl. 
Leipzig 1913. 

Steidel, M. Die Zecher- und Schlemmerlieder 
im deutschen Volksliede bis zum 30 jähr. 
Kriege. Dissertation. Heidelberg 1914. 

Wentzel, H. Symbolik im deutschen Volkslied. 
Dissertation. Marburg 1915. 

Schioeder, E. Das historische Volkslied des 
30 jährigen Krieges. Dissertation. Marburg 
1916. 

Moser, Hans Joachim. Zur Rhythmik 
der altdeutschen Volksweisen. ZfM 
1918/19, S. 225. 

Der deutsche Chorgesang. 

Eiben, 0. Der volkstümliche deutsche 
Männergesang, seine Geschichte, seine 
gesellschaftliche und nationale Be- 
deutung. Tübingen 1855. 

Schmidt, M. H. Über Männer-Gesang. 
Magdeburg 1868. 

Kretzschmar, Hermann. Chorgesang, 
Säugerchöre und Chorvereine. Samm- 
lung musikalischer Vorträge. 1. Serie, 
Nr. 12. Leipzig 1879. 

Matz, Rudolf. Geschichte des deutschen 
Männergesanges. Langensalza 1881. 

*Elben, Otto. Der volkstümliche deut- 
sche Männergesang. Tübingen 1887. 

Bantz, Julius. Geschichte des deutschen 
Männergesanges. Frankfurt a. M. 1890. 

— Geschichte des deutschen Männergesanges in 
übersichtlicher Darstellung. Frankfurt a. M. 
1890. 

Spitta, Philipp. Der deutsche Männer- 
gesang. MA 1894, S. 297. 

Minnesang. 

* von der Hagen, Friedrich Heinrich. 

Minnesinger. Deutsche Liederdichter 
des zwölften, dreizehnten und vier- 



zehnten Jahrhunderts, aus allen be- 
kannten Handschriften und früheren 
Drucken gesammelt und berichtigt, 
mit den Lesarten derselben, Geschichte 
des Lebens der Dichter und ihrer 
Werke, Sangweisen der Lieder, Reim- 
verzeichnis der Anfänge und Abbil- 
dung sämtlicher Handschriften. 5 Bde. 
Leipzig 1838. 

Range, Paul. Die Sangeswei^en der 
Colmarer Handschrift und die Lieder- 
handschrift Donaueschingen. Leipzig 
1896. 

Die Jenaer Liederhandschrift. Hrsg. 
v. Geo. Holz, Frz. Saran und Ed. 
Bernoulli. 2 Bde. Leipzig 1901. 

Die große Heidelberger Liederhand- 
schrift. In getreuem Textabdruck 
hrsg. v. Friedr. Pf äff. Heidelberg 
1909. 

Wechssler, Eduard. Das* Kulturpro- 
blem des Minnesangs. 1. Bd. Minne- 
sang und Christentum. Halle 1909. 

Dobbek, W. Untersuchungen zur Würz- 
burger Liederhandschrift. Dissertation. 
Greifswald 1911. 

Burdach, Konrad. Die Entdeckung 
des Minnesangs und die deutsche 
Sprache. Berlin 1918. 

— Über den Ursprung des mittelalter- 
lichen Minnesangs, Liebesromans und 
Frauendienstes. Sitzungsberichte d. 
preuß. Akad. d. Wissensch. XLV^ 
XLVII. Berlin 1918. 

Meistergesang. 

Puschmann, Adam. Gründlicher Be- 
richt des deutschen Meistergesangs. 
Görlitz 1571. 

Wagenseil, Johann Christoph. Von 

der Meister- Singer holdseligen Kunst, 
Anfang, Fortübung, Nutzbarkeiten und 
Lehr-Sätzen. De Sacri Romani Imperii 
libera civitate Noribergensi commen- 
tatio. Altorfi Noricorum 1697. 

Grimm, Jacob. Über den altdeutschen 
Meistergesang. Göttingen 1811. 

Mey, Curt. Der Meistergesang in Ge- 
schichte und Kunst. 2. gänzlich um- 
gearb. u. verm. Aufl. Leipzig 1900. 

Münzer, O. Einiges über die alten Meistersinger, 
besonders ihre Melodien. RWJ 1906. 



129 



Europa. 



130 



Bange, Paul. Über die Notation des 

Meistergesanges. KIMG 1907, S. 17. 

Mit anschließenden Diskussionsbeiträgen 
von G. Münzer, R. Staiger und E. 
Bernoulli. 

Folz, Hans. Meisterlieder aus der 
Münchener Orig.-Handschrift und der 
Weimarer Handschrift Q 566 m. Er- 
gänzungen aus auderen Quellen hrsg. 
v. Aug. L. Mayer. Berlin 1908. 

Kuiigo, Paul. Über die Notation des Meister- 
gesanges. Berichtigung und Ergänzung des 
Referats, gelesen auf dem Baseler Kongreß 
1906. III. KIMG 1909, S. 84. 

Nagel, Wilib. Studien zur Geschichte 
der Meistersänger. Langensalza 1909. 
Musikalisches Magazin, Heft 27. 

Lütcke, Heinrich. Studien zur Philosophie der 
Mei3tersänger. Berlin 1911. 

Bernonlli, E. Eine Handschrift mit rhythmi- 
sierten Meistersängermelodien. IV. KIMG 1912, 
S. 99. 

Das deutsche Kirchenlied. 

Rochlitz, Fr. Grundlinien zu einer 
Geschichte der Gesangsmusik für 
Kirche und Kammer in Deutschland 
und Italien •während der letzten drei 
Jahrh. FFrdT 1830, 4. Bd., S. 1. 

Wackernogel, Philipp. Das deutsche 
Kirchenlied von Luther bis N. Her- 
mann und Ambrosius Blaurer. Stutt- 
gart 1841. 

Winterfeld, C. V. Die ältesten Quellen 
geistlicher Singweisen der evangeli- 
schen Kirche für Nord- und Süd- 
deutschland. ZGhT 1850, S. 1. 

Bollens, Fr. Der deutsche Choralge- 
sang der katholischen Kirche. Tübingen 
1851. 

Wackernagel, Philipp. Bibliographie 
zur Geschichte des deutschen Kirchen- 
liedes im XVI. Jahrh. Frankfurt a. M. 
1855. 

Hoffmann, Heinrich (y.Fallersleben). 
Geschichte des deutschen Kirchenliedes 
bis auf Luthers Zeit. Breslau 1832. 
3. Aufl. 1861. 

Wackernagel, Philipp. Das deutsche 
Kirchenlied von den ältesten Zeiten 
bis zu Anfang des 17. Jahrh. 5 Bde. 
Leipzig 1863—1877. 

Zöllner, Reinh. Das deutsche Kirchenlied in 
der Oberlausitz. Dresden 1871. 



Schonnefeld, H. W. Der kirchliche 
Volksgesang. CaecKal 1880, S. 31. 

Fortsetzung dazu: Das katholische 
deutsche Kirchenlied in seiner ge- 
schichtlichen Entwicklung. CaecKal 
1882, S. 21. 

*Bäuinker, Wilhelm. Das katholische 
deutsche Kirchenlied in seinen Sing- 
weisen von den frühesten Zeiten bis 
gegen Ende des 17. Jahrh. 4 Bde. 
Freiburg i. Br. 1886—1911. Bd. IV 
nach dem Tode des Verfassers hrsg. 
von Jos. Götzen. 

Dreves, Guido Maria und Bäumker, 
Wilhelm. Beiträge zur Geschichte 
des deutschen Kirchenliedes. KmJ 
1887, S. 26. 1888, S. 29. 1889, S. 24. 
1891, S. 35. 

Wolfrum, Ph. Die Entstehung und 
Entwicklung des Deutschen Evange- 
lischen Kirchenliedes in musikalischer 
Beziehung. Leipzig 1890. 

Müller, Hermann. Zur Geschichte des 
deutschen Kirchengesanges im katho- 
lischen Gottesdienste. KmJ 1901, 
S. 90. 

— Zur Urgeschichte des deutschen Kirchenlieder 
III. KIMG 1909, S. 532; vgl. KmJ 1910, S. 113. 

Funcke, Peter. Geschichte des katho- 
lischen Kirchenliedes. MS 1912, S. 217, 
244, 266. 1913, S. 166, 191, 226. 

Bäumker, Wilhelm. Das katholische 
deutsche Kirchenlied im 19. Jahrh. 
MS 1912, S. 11. 

Vgl. auch die Denkschriften über di« 
evangelischen Kirchengesang - Vereinstage. 
Leipzig. Seit 1882. 

Geschichte der Oper in Deutschland. 
Gottsched, Johann Christoph. Nö- 

thiger Vorrath zur Geschichte der 
deutschen dramatischen Dichtkunst 
oder Verzeichnis aller deutschen 
Trauer-, Lust- und Sing-Spiele, die im 
Druck erschienen, von 1450 bis zur 
Hälfte des jetzigeu Jahrh. Leipzigl757. 

2. Teil. Leipzig 1760. 

Anonym. Verzeichnis deutscher Opern. HkrBIII 
1757, S. 277, 4K2. 1758, S. 419. 1760, S. 310, 409. 

Marx, A.B. Eine Betrachtung über den heu- 
tigen Zustand der deutschen Oper, angeknüpft 
an Nurmahal von Spontini und Oberon von 
Weber. Cäc 7. Bd., 1827, S. 135. 

Lindner, Ernst Otto. Die erste ste- 
hende Deutsche Oper. Berlin 1855. 



Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XUI. 



131 



III. Abteilung. 



132 



Taubert, Otto. »Daphne«, das erste deutsche 

Operntextbuch. Torgau 1879. 
Die deutsche Bühne, Deren geschicht- 
liche Entwicklung in Bild und Wort. 
Dargestellt von einem Weimaraner. 
Dresden 1882. 
Bfeitzel, Otto. Der Führer durch die 
Oper I. Bd.: Deutsche Opern. 1— ö. 
Abtig. Leipzig 1890/93. _ 
Eitner, R. Die deutsche Komische Oper, 
mit Musikbeilagen von Hiller, Neefe 
und Dittersdorf. MfM 1892, S. 37. 
*Kretzschinar, Hermann. Das erste 
Jahrhundert der deutschen Oper. 
SIMG 1901/02, S. 270. 
Püttmann, Max. Zur Geschichte der 
deutschen Komischen Oper. DM 
1903/04, IV, S. 334, 416. 
01acBki,Leonardo. G. B. Guarinis Pastor fldo in 
Deutschland. Ein Beitrag zur Literaturgesch. 
des 17. und 13. Jahrh. Leipzig 1908. _ 

Schiedermair, Ludwig. Zur Geschichte 
der frühdeutschen Oper. JP 1910, 

S 29 
Ehrenhaus, Martin. Die Operndich- 
tung der deutschen Romantik. Breslau 

1911. . . 

Kretzschmar, Hermann. Aus Deutsch- 
lands italienischer Zeit. 1901. AH 

1911, S. 137. 
Ehrenhaus, Martin. Die Bedeutung der deut- 
schen Romantik für das moderne Musikdrama. 
DM 1912/13, IV, S. 259. 

Diebold, Bernhard. Das Rollenlach 
im deutschen Theaterbetrieb des 18. 
Jahrh. Leipzig 1913. Theatergesch. 
Forschungen Bd. 25. 

Sonstige dramatische Musik in 
Deutschland. 
Yenzmer, B. Die Chöre im geistlichen 
Drama des deutschen Mittelalters. 
Dissertation. Rostock. 
Becker, C. E. Die Musik in drama- 
tischen Werken Deutschlands vor 
Einführung der Oper. NZM 15. Bd., 
1841, S. 129. 
Schletterer, H. M. Das deutsche Sing- 
spiel von seinen ersten Anfängen bis 
auf die neueste Zeit. Augsburg 1863. 
Seelemg, das älteste bekannte deutsche Sing- 
spiel von Harsdörf f er und S. G. Staden. 
1644. Neudruck. MfM 1881, S. 53. 
Walter, A. Das Eselsfest. Ein Beitrag zur Ge- 
schichte der liturgischen Dramen. CaecKal 
1885, S. 75. 



Liliencron, R. T. Die Chorgesänge 
des lateinisch-deutschen Schuldramas 
im XVI. Jahrh. VfM 1890, S. 309. 
Mello, Alfred. Die deutsche Operette 
vor und nach Johann Strauß. NM 
1902, Nr. 7—9. 
Schmidt, P. Die Bühnenverhältnisse 
des deutschen Schuldramas und seiner 
volkstümlichen Ableger im 16. Jahr- 
hundert. Berlin 1903. 
lstel, Edgar. Die Entstehung des 
deutschen Melodrams. Berlin 1906. 
[Auch in DM 1905/06, II, S. 143, 
231, 308, 367.] 
Brandl, Benedikt. Ein deutsches Schul? 
drama aus dem Archive des Stiftes 
Tepl. In: »Zum 700jähr. Todestage 
d. sei. Hroznata«. Pilsen 1917. 
S. IV. Abtg.: Standfuß. 



Organisation der dentschen Musik. 

Ausführliche Nachricht von der Sozietät der 
musikalischen Wissenschaften inDeutschland. 
Mitzier »Musikalische Bibliothek« Bd. 3, 
S. 340, Bd. 4, S. 103. 

Pries, Johann Heinrich Hermann. Abhand- 
' lung vom sogen. Pfeifer-Gericht. Frankfurt 
a. M. 1752. 

Miltiz, C. Borroinäns von. Über das Institut 
der Stadtmusiker. AmlZ 1837. S. 825. 

Fürstenau, M. Verzeichnis öffentlicher Biblio- 
theken Deutschlands, in denen Musikwerke 
aufbewahrt werden. Ausgearb. v. K, Eltner. 
MfM 1870, S. 7. 

Kretzschmar, Hermann. Über den 
Stand der öffentlichen Musikpflege in 
Deutschland. Leipzig 1881. Samm- 
lung musikalischer Vorträge Nr. 31/32. 
Krome, Eerd. Die Anfänge des musi- 
kalischen Journalismus in Deutschland. 
Dissertation. Leipzig 1896. 
Voist, K. Das Recht der musikalischen Ver- 
eine nach dem Bürgerlichen Gesetzbuche. 
SH 1900. Nr. 7 ff. 
Schaer, Alfred. Die altdeutschen Fech- 
ter und Spielleute. Straßburg 1901. 
Marsow, Paul. Die soziale Lage der 
deutschen Orchestermusiker. DM 
1904/05, III, S. 3, 83, 352. 
Auch als Broschüre Berlin 1905. 
Kl., II. Die Lage der Musiker in den Kuror- 
chestern. DMZ 30 (1905) 35, 36, 37. 

Vgl. ebenda über das gleiche Thema Paul 
Ertel. Nr. £8ff. 



133 



Europa. 



134 



Waltz, Heinrich. Die Lage der Or- 
chestermusiker in Deutschland mit be- 
sonderer Berücksichtigung der Musik- 
geschäfte (>Stadtpfeifereien<). Karls- 
ruhe 1906. 

Niemann. Walter. Die soziale Lace des deut- 
schen Musikschriftstellers. DM 1906/07. in, 
S. 259. 

Ehlers, Faul. Die soziale "Lage der 
deutschen Chorsänger. DM 1907/08, 
I, S. 195, 353. 

Sclriedermair, Ludwig. Bemerkungen zum 
musikhistorischen Unterricht an hohen und 
mittleren Schulen. III. KIMG 1909, S. 306. 

Anonym. Gehaltsstatistik deutscher 
Orchester. 2. Aufl. Berlin 1909. 

Moser, Hans Joachim. Die Musiker- 
genossenschaften im deutschen Mittel- 
alter. Rostock 1910. 

Kretzschmar, Hermann. Die Aus- 
bildung der deutschen Fachmusiker. 
Eine musikalische Zeitfrage (1901). 
All 1911, S. 120. 

Seidl, Arthur. Festschrift zum fünfzigjährigen 
Bestehen des Allgemeinen Deutschen Musik- 
vereins. Berlin 1911. 

Der dentsche Sängerbund, 1862—1912. Leip- 
zig 1912. 

Musikunterricht in Schulen. 

Horstig. Vorschläge zu besserer Einrichtung 
der Singschulen in Deutschland. AmlZ 1798/99, 
S. 166, 185, 197, 214. 

Klein. Vorschläge zur Verbesserung der ge- 
wöhnlichen Singschulen in Deutschland. 
AmlZ 1798/99, S. 465. 

Kistler, Cjrill. Der Gesang- beziehungs- 
weise Musikunterricht an den deut- 
schen Volksschulen. Augsburg 1882. 
Aufsätze über musikalischeTagesfragen 
in zwangloser Folge. IL 

Walter, A. Der Musikunterricht in 

Deutschland von den ältesten Zeiten 

bis zum ersten Jahrtausend. KmJ 1887, 

S. 36. 
Krause, Th., Schulgesang und Kirchenchor. 
Denkschr. über d. ev. Kirchenges. -Vereins- 
tage XIII Leipzig 1896. 

Sannemann, Friedrich. Die Musik 
als Unterrichtsgegenstand in den 
evangelischen Lateinschulen des 16. 
Jahrh. Berlin 1904. 

Haboeck, Franz. Der Gesangsunter- 
richt in den Schulen. III. KIMG 
1909, S. 333. 

Kretzschmar, Hermann. Ein englisches Akten- 
stück über den deutschen Schulgesang (1881). 
AI 1910. S. 45. 



Prüfungsordnung für die endgültige 
Anstellung der Volksschullehrer, gültig 
vom 1. 4. 1913 ab, und Prüfungsord- 
nung für Organisten und Chordiri- 
genten in Preußen, gültig vom 1. 1. 1913 
ab. Schleswig 1913. 

Schipke, Max. Der deutsche Schul- 
gesang von Johann Adam Hiller bis 
zu den Falkschen allgemeinen Be- 
stimmungen (1775—1875). Ein Beitrag 
zur Geschichte der Gesangspädagogik. 
Berlin 1913. 

Stein. Das Kunstsololied in unseren 
höheren Schulen. MSfS 7 (1913) 10. 

Schuberth. Zur Geschichte der Entwickelung 
des Schulgesanges. MSfS 7 (1913} 7. 

♦Ast, Max. Der Schulgesang auf der 
Grundlage des Ministerial-Erlasses 
vom 10. 1. 1914. Handbuch der Schul- 
gesangmethodik mit ausführlicher 
Stimmbildungslehre . . . Langensalza 
1914. 

Löbmann, Hugo. Der Schulgesang. 
Leipzig 1914. 

Kretzschmar, Hermann. Musikalische 
Forderungen an die höheren Lehran- 
stalten. JP 1916, S. 73. 

Aber, Adolf. Zukunftsaufgaben des 
Musikunterrichts der Schule. Schul- 
wart 1920, Heft 1. 

Vgl. auch »Monatsschrift für den Schul- 
gesang«. Essen. Seit 1906. 

Musik an deutschen Höfen. 

Anonym. Ceremoniel und Privilegia derer Troni 
peter und Pauker. Dresden 1650. 

— Nachricht von dem gegenwärtigen Zustande 
der Hochfürstlichen Cammer- und Capell- 
musik zu Gotha. HkrB I. 1754, S. 269. 

— Die Capelle Sr. Königl. Hoheit, des Prinzen 
und Marggrafen Carl, in ihrem gegen- 
wärtigen Zustande. [Preußen.] HkrB I. 
1754, S. 156. 

— Die Capelle Sr. Kgl. Hoheit des Prinzen und 
Marggrafen Heinrich in ihrem gegen- 
wärtigen Zustande. [Preußen.] HkrB I. 

1754, S. 85. 

— Nachricht von dem gegenwärtigen Zustande 
der Oper und Musik des Königs [von 
Preußen]. HkrB. I. 1754, S. 75. 

— Nachricht von der Hochfürstl. Bischöf- 
lichen Capelle zu Breslau. HkrB I. 

1755, S. 445. 

— Lebensnachrichten von einigen Gliedern der 
Königl. Preußischen Capelle. HkrB I. 
1755, S. 544. 

— Die Königl. Capell- und Kammermusik zu 
Dresden. HkrB II. 1756, S. 475. 

5* 



135 



III. Abteilung. 



136 



Anonym. Die Churfürstl. Pf äl zische Capell- 
und Cammermusik zu Mannheim. HkrB II. 
1756, S. 567. 

— Hochfürstl.Anhalt-Zerbstische Capelle. 
HkrB III. 1757, S. 130. 

— Herzogl. Mecklenburg. Schwerinische 
Hofcapelle. HkrB III. 1757, S. 339. 

— Nachricht, von dem gegenwärtigen Zustande 
der Musik Sr. Hochfürstl. Gnaden des Erz- 
bischofs zu Salzburg im Jahre 1757. HkrB 
III. 1757, S. 183. 

— Hochfürstl. Würtembergische Kammer-, 
Hof- und Kirchenmusik. HkrB III 1757, S. 65. 

— Stärke des Königl. Preußischen Orchesters 
im Jahre 1791. StfT (MM) 1793, S. 19. 

Fiirstenau, Moritz. Beiträge zur Ge- 
schichte der Königlich Sächsischen 
musikalischen Kapelle. Dresden 1849. 

Schneider, Louis. Geschichte der kurfürstlich 
brandenburgischen und königlich preußischen 
Kapelle. Berlin 1852. 

Thomas, G. S. Die großherzogl. Hofkapelle, 
deren Personalbestand und Wirken unter 
Ludwig I. Darmstadt 1859. 

*Fürstenan, Moritz. Zur Geschichte 
der Musik und des Theaters am Hofe 
zu Dresden. 2 Teile. Dresden 1861/62. 

Chrysauder, Fr. Geschichte der Braun- 
schweig - Wolfenbütteischen Capelle 
und Oper vom 16. bis zum 18. Jahr- 
hundert. JmW 1863, S. 147. 

Mannstein, Heinrich. Denkwürdig- 
keiten der Churfürstlichen u. König- 
lichen Hofmusik zu Dresden, im 18. 
und 19. Jahrhundert. Leipzig 1863. 

Rndhart, Fr. M. Geschichte der Oper 
am Hofe zu München. Freising 1865. 

Leibrock, Gr. A. Die herzogl. Braun- 
schweigische Hofkapelle. Braunschw. 
Magazin 1865 u. 1866. 

Fürstenau, M. Churfürstlich Sechsische Canto- 
reiordnung von 1555. MfM 1877, S. 235.1 

Eitner, Robert. Die Salzburger Musik-Kapelle 
um 1757. MfM 1881, S. 6. 

Marschalk, E. Freih. von. Die Bam- 
berger Hof-Musik unter den drei letz- 
ten Fürstbischöfen. Bamberg 1885. 

Sittard, Josef. Hochfürstlich -Württembergi- 
tsche neue Zinckenisten - Ordnung von 1721, 
sowie einige Urkunden bezüglich der An- 
stellung der alten Instrumentalisten in Stutt- 
gart. MfM 1886, S. 27. 

— Den Trompetern , Pfeiffern und Lauten- 
schlägern wird vom Grafen Ulrich v. Württem- 
berg »ihre gemachte Gesellschaft bestetigt«. 
1458. MfM 1887, S. 4. 

Firckmayer, Frdr. Über Musik und 
Theater am salzburgischen Hofe 1762 
bis 1775. Salzburg 1887. Salzburger 
Zeitung. 



Walter, Carl. Eine kleine Musikkapelle aut 
dem Anfange des 17. Jahrhunderts. (Am Hof» 
Landgraf Philipps von Hessen in Butzbach 
[in der Wetterau].) KmJ 1889, S. 68. 

Haberl, Fr. X. Archivalische Excerpte über 
die herzogl. bayer. Hofkapelle. KmJ 1831, 
S. 69. 

Saudberger, Adolf. Beiträge zur Ge- 
schichte der bayerischen Hofkapelle 
unter Orlando di Lasso. 1. Buch. 
Leipzig 1894. 

Maier, Jul. Jos. Archivalische Excerpte über 
die herzogliche Hof -Kapelle in München. 
KmJ 1894, S. 59. 1895, S. 76. 1896, S. 17. 

Sandb erger, Adolf. Beiträge zur Ge- 
schichte der bayer. Hofkapelle unter 
Orlando di Lasso. 3. Buch: Doku- 
mente. 1. Teil. Leipzig 1895. 

Pasqne, Ernst. Die Weimarer Hofkapelle im 
16. Jahrhundert bis zum dreißigjähr. Kriege. 
MfM 1897, S. 137. 

Walter, Fr. Geschichte des Theaters 
und der Musik am kurpfälzischen 
Hofe. Leipzig 1898. Forschungen 
z. Gesch. Mannheims u. d. Pfalz. I. 

Waldner, Franz. Nachrichten über 
die Musikpflege am Hofe zu Inns- 
bruck. I.: Unter Kaiser Maximilian I. 
von 1490—1519. Langensalza 1898. 
Beilage z. d. MfM 1897/98. 

Bossert, Gast. Die Hofkantorei unter 
Herzog Christoph. Stuttgart 1899. 
Württembergische Vierteljahrshefte 
für Landesgeschichte. Neue Folge, 
VII. Jahrgang, Heft 1. 2. 

Referat in MfM 1899, S. 1. 1801, S. 21. 

Anonym. Über die frühesten Mecklen- 
burgischen Hoftheater. Jahrbücher des 
Vereins für Mecklenburgische Ge- 
schichte. I. S. 81 u. IL S. 184. 

Bossert, Gnstay. Die Hofkantorei 
unter Herzog Ludwig. Stuttgart 1900. 
Württembergische Vierteljahrshefte f. 
Landesgesch. Neue Folge. IX. Jahrg. 

Nagel, W. Zur Geschichte der Musik 
am Hofe von Darmstadt. MfM 1900, 
S. 1. Register S. 90. 

Sax, J. Musik und Theater in der 
fürstbischöflichen Residenzstadt Eich- 
stätt bis zum Jahre 1802. Jahresber. 
des hist. Ver. f. Mittelfranken. Ans- 
bach 1900. 46, I. S. 6 ff. 

Lntze, G. Die fürstliche Hofkapelle 
zu Sondershausen von 1801 — 1901. 
Sondershausen 1901. 



137 



Europa. 



138 



Schmid, Otto. Die Geschichte des Dresdner 
Hoforchesters. DM lf02, S. 2103. 

Stier, Ernst. Die braunschweigische 
Hofkapelle. DM 1902, S. 1147, 1260. 

Zulauf, Ernst. Beiträge zur Geschichte 
der Landgräflich Hessischen Hofka- 
pelle zu Cassel bis auf die Zeit Moritz 
desGelehrten. Dissertation. Cassel 1902. 

Alt mann, Wilhelm. Zur Geschichte der Königl. 
Preußischen Hofkapelle. DM 1903/04, IV, 
S, 3, 211. 

Kleefeld, Wilh. Landgraf Ernst Ludwig von 
Hessen-Darmstadt und die deutsche Oper. 
Berlin 1904. 

Waldner, Franz. Nachrichten über die 
Musikpflege am Hofe zu Innsbruck 
unter Erzherzog Ferdinand von 1567 
bis 1595. MfM 1904, S. 143, 163, 179. 

Mayer-Reinach, Albert. Zur Geschichte 
der Königsberger Kapelle in den Jahren 
1578—1720. S1MG 1904/05, S. 32. 

Wäschke, H. Die Zerbster Hof kapelle 
unter Fasch. Zerbster Jahrbuch 1906. 

Einstein, Alfred. Italienische Musiker 
am Hofe der Neuburger Witteisbacher 
(1614-1716). SIMG 1907/08, S. 336. 

Schiedcrmair, Ludwig. Die Blütezeit 
der ÖttiDgen-Wallerstein'schen Hof- 
kapelle. SIMG 1907/08, S. 83. 

Katt, Fr. Brandenburgische Hofkapel- 
listen unter Friedrich I. und Fried- 
rich IL DMZ 39 (1908; 16. 

Lutze, (x. Aus Sondershausens Ver- 
gangenheit. Ein Beitrag z. Kult, und 
Sittengesch. früherer Jahrh. 2. Bd. 
5. Liefg. Die Musik am Hofe zu Son- 
dershausen im 17. und 18. Jahrh. Son- 
dershausen 1908. 

Hirzel, Bruno. Dienstinstruktion und 
Personalstatus der Hofkapelle Ferdi- 
nands I. aus dem Jahre 1527. SIMG 
1908/09, S. 151. 

Sachs, Cnrt. Die Hofmusik des Für- 
sten Solms-Braunfels. SIMG 1908/09, 
S. 284. 

— Die Ansbacher Hofkapelle unter 
Markgraf Johann Friedrich. (1672 
bis 1686.) SIMG 1909/10, S. 105. 

— Musik und Oper am Kurbranden- 
burgischen Hof. Berlin 1910. 

Oppel, Reinhard. Beiträge zur Ge- 
schichte der Ansbacher-Königsberger 
Hof kapelle unter Riccius. SIMG 1910 
bis 1911, S. 1. 



Wolif heim, Werner. Mitteilungen zur 
Geschichte der Hofmusik in Celle 
(1685-1706) und über Arnold M. 
Brunckhorst. LF 1910, S. 421. 

Hnhlfeld, Christian. Die herzogl. Hofkapelle 
in Meiningen. Meiningen 1911. 

Schiedermair, Ludwig. Die Oper an den 
badischen Höfen des 17. und 18. Jahrhs. 
SIMG 1912/13, S. 191, 365, 510. 

Contarini, A. L' opera italiana alla Corte 
Bavarese dal suo inizio alla morte 
d' Adelaide diSavoia. RMI1913, S. 888. 

Meyer, Clem. Geschichte der Mecklen- 
burg-Schweriner Hof kapelle. (. . . von 
Anfang des 16. Jahrh. bis zur Gegen- 
wart.) Schwerin 1913. 

Anonym. Das fürstl. Fürstenbergische 
Hoftheater zu Donaueschingen 1775 
bis 1850. Donaueschingen 1914. 

Lein a eh er, H. Zur Geschichte der Musik 
am Hofe zu Nassau-Weilburg. Disser- 
tation. Bonn 1916. 

Engelke, Bernhard. Die Rudolstädter 
Hof kapelle unter Lyra und Joh. Graf. 
AfM 1918/19, S. 594. 

Meyer, Clemens. Anhang zur Ge- 
schichte der Mecklenburg- Schweriner 

Hofkapelle. 

Jalirbücher und Jahresberichte für meck- 
lenburgische Geschichte und Altertumskunde. 
83. Jahrg. Schwerin 1919. S. 47. 

— Geschichte der Güstrower Hofkapelle. 

Jahrbücher und Jahresberichte des Verein» 
für mecklenburgische Geschichte und Alter- 
tumskunde. 83. Jahrg. Hrsg. von Grote- 
fend. Schwerin 1919. S. 1. 

Gondolatsch, M. Fürst Konstantin von Hohen- 
zollern und die Löwenberger Hofkapelle. 
ZfM 1919, S. 713. 

Aber, Adolf. DiePflege der Musikunter 
den Wettinern und wettinischen Erne- 
stinern; von den Anfängen bis zur Auf- 
lösung der Weimarer Hofkapelle 1662. 
(Im Erscheinen.) 

Musikgeschichte deutscher Städte. 

Aachen. 
Fritz, Alfons. Theater und Musik in 
Aachen unter der französischen Herr- 
schaft. Zeitschr. des Aachener Ge- 
schichtsvereins 1901. 

— Theater und Musik in Aachen seit 
dem Beginn der preußischen Herr- 
schaft. I. Zeitschr. d. Aachener Ge- 
schichtsvereins 1902, Bd. 24. 






139 



III. Abteilung. 



140 



Altona. 

Kückler, Kurt. Das Altonaer Stadt- 
theater. Ein Beispiel für den Nieder- 
gang der deutschen Tlieaterkultur. 
Altona (o. J.). 

Mutzen» echer. Zur Geschichte des 
musikalischen Dilettantenvereins in 
Altona Altona 1819. 

Anonym. Jahrbücher der Altonaer Singaka- 
demie. Altona 1860 ff. 

Ansbach, 

Anonym. Alte Musikwerke in der Ansbacher 
Schloßbibliothek und der Stiftskirche daselbst. 
Jahresber. d. bist. Ver. in Mittelfranken zu 
Ansbach III. Nürnberg 1833. 

Mereniann, Hans. Beiträge zur Ans- 
bacher Musikgeschichte (bis zum Tode 
des Markgrafen Georg Friedrich 1703). 

Leipzig 1916. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Sachs 1909/10, Oppel (1910/11). 

Augsburg. 

Witz, F. A. Versuch einer Geschichte 
der theatralischen Vorstellungen in 
Augsburg. Augsburg 1876. 

Schletterer, H. M. Katalog der in der 
Kreis- und Stadt-Bibliothek zu Augs- 
burg befindlichen Musikwerke. Berlin 

1878. Beil. z. d. MfM. 
— Aktenmaterial aus dem städtischen Archiv 
zu Augsburg. MfM 1893, S. 1. 

Siehe Haßler und Gumpeltzhaimer. 
IV. Abtg. 

Bamberg. 
Schmid, Karl. 100 Jahre Bamberger 
Theater. 1808-1908. Bamberg 1908. 
Vgl. »Musik an deutschen Höfen« : 
Marschalk (1885). 

Barmen. 
Anonym. Barmer Konservatorium der Musik. 
Festschrift zur Feier des 25 jährigen Beste- 
hens. Barmen 1908. 

Bayreuth. 
Seiffert, Max. Aus Bayreuths musikalischer 
Vergangenheit, AMZ 1894, S. 403. 

Schiedermair, Ludwig. Bayreuther 
Festspiele im Zeitalter des Absolutis- 
mus. Studien z. Gesch. d. deutsch. Oper. 
Leipzig 1908. 

Berlin. 
a) Bibliographische Werke. 
Bellermann, Heinrich. Verzeichnis der . . . von 
Sigismund Streit dem grauen Kloster ge- 
schenkten Musikalien. Berlin 1856. 



Carl toh Winterfeld's Musikalische Biblio- 
thek. Berlin 1857. 

Eitner. Robert. Katalog der Musikbibliothek 
des Joachimsthalschen Gymnasium zu Berlin. 
Beil. z. d. MfM 1883. 

Anonym. Katalog, enthaltend die musikalische 
und hymnologische Bibliothek des Professor 
Franz Commer. Berlin 1888. 

Thouret, «;eorg. Katalog der Musiksammlung 
auf der KöniglichenHausbibliothekimSchlosse 
zu Berlin. Leipzig 1895. 

Simon, Alicja. Die Lautenmusikbestände der 
Königl. Bibliothek in Berlin. HI. KIMG 1909. 
S. 212. 

b) Monographien zur städtischen Musik- 
geschichte im allgemeinen. 

Anonym. Entwurf einer ausführlichen Nach- 
richt von der Musikübenden Gesellschaft zu 
Berlin. HkrB I, 1755, S. 385. 
Anonym. Bemerkungen eines Reisenden über 
die zu Berlin 1778-1788 gegebenen Musiken. 

Halle 1788. . . 

Langhaus, W. Zur Geschichte der Sing- Akademie 

in Berlin. Berlin 1843. 
Rellstab, L. Erinnerungen an frühere 
Musikzustände Berlins. NBM 1850, 
S. 30, 37, 45, 51, 68, 85, 108, 165, 
172, 268, 276. Nachtrag von J. P. 
Schmidt, S. 325. 
Ledel.ur, Carl Freiherr von. Tonkunstler- 
Lexikon Berlins. Berlin 1S61. 
Langhaus, W. Die Kgl. Hochschule für Musik. 

Berlin 1873. 
Anonym. Das Conservatorium der Musik (Di- 
rektor : Julius Stern) zu Berlin ... Ein Rück- 
blick zum 25jährigen Jubiläum. Berlin (1875). 
Reissmann, Aug. Die Kgl. Hochschule für 

Musik in Berlin. Berlin 1876. 
(Ippel, Eduard). Die akademische Liedertafel 

zu Berlin 1855-1886. Berlin 1886. 
Liliencrou, B. tou. Berlin und die deutsche 

Musik. Deutsche Rundschau 1889. 
Blumner, Martin. Geschichte der Berliner 

Singakademie. Berlin 1891. 
Kaweran, H. Die Säkularfeier der Singakademie 

zu Berlin. Berlin 1891. 
Fleischer, Oskar. Königliche Hochschule für 
Musik zu Berlin. Führer durch die Samm- 
lung alter Musik-Instrumente. Berlin '892. 
Sauerwiild, 0. Die Privattheater-Gesellschaft 
Urania von 1792-1892. [Berlin .1 Berlin 1892. 
Einbeck, P. Zur Geschichte des Kgl. Dom- 
chors zu Berlin. Berlin 1893. 
Opitz, Paul. Kurze Geschichte des Königlichen 
Domchors in Berlin zum 50 jähr. Jubiläum. 
Berlin 1893. 
Altmann. W. Chronik des Berliner philharmo- 
nischen Orchesters (1?82- 1901). Zugleich ein 
Beitrag zur Beurteilung Hans v. Bülows. 
Berlin 1902. 
Stern l'eld, Richard. Chronik des philharmoni- 
schen Chors in Berlin zu seinem 25jährigen 
Bestehen. Berlin 1907. 
*Sachs, Cnrt. Musikgeschichte der 
Stadt Berlin bis zum Jahre 1800. 



141 



Europa. 



142 



Stadtpfeifer, Kantoren u. Organisten 
a. d. Kirchen d. städt. Patronats nebst 
Beitrgn. z. allg. Musikgesch. Berlins. 
Berlin 1908. 

Knulo, Hermann. Geschichte der Zel- 
terschen Liedertafel von 1809—1909. 
Dargestellt nach den Tafelakten. Berlin 
1909. 

V.' ei ß mann, Adolf. Berlin als Musik- 
stadt. Geschichte der Oper und des 
Konzerts von 1740-1911. Berlinl911. 

A villi eini,A m alie. Zur Geschichte der Liebhaber- 
konzerte in Berlin im 18. Jahrhundert. Jahres- 
bericht d. Gesellsch. z. Pflege altklass. Musik. 
Berlin 1912/13. 

Schipke, Max. Gesangsunterricht in 
den Schulen von Berlin 1800 — 1875. 
MpB 1913. 

Cebrian. Adolf. Berlins Musikleben nach der 
Schlacht bei Leipzig bis zum Tode Friedrich 
Wilhelms III. DMmZ .35 (1914) 47 ff. 

Freitag, D. A. Die Herkunft des Berliner 
Liederbuches. AfM 1920. S. 18. 

c) Geschichte der Oper und des Theaters 
in Berlin. 

i'liinriike. C. M. Entwurf einer Theaterge- 
schichte von Berlin. Berlin 1781. 

Anonym. Die Berliner Tantieme der Opern- 
komponisten. AmlZ 1845, S. 169. 

Schneider. L. Geschichte der Oper und des 
Königlichen Opernhauses in Berlin. Berlin 1852. 

Gubit/., F. W. Die Entziehung der Vor- und 
Zwischenmusik im Berliner Schauspielhause. 
Berlin 1856. 

Brachvogel, A. G. Geschichte des 
Königlichen Theaters zu Berlin. 2 Bde. 
Berlin 1877/78. 

Schäffer, C. und Hartmann, C. Die 
Königlichen Theater in Berlin. Sta- 
tistischer Rückblick auf die künstle- 
rische Tätigkeit und die Personalver- 
hältnisse von 1786—1885. Berlin 1886. 

"Weddigen, O. Geschichte der Berliner 
Theater. In ihren Grundzügen von 
den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart 
dargestellt. Berlin 1899. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonyme Arbeiten in HkrB 1754/55; in StfT 
1793; Schneider 1852; Altmann 1903/04; 
Katt 1908; Sachs 1910. 

Bingen a. Rh. 

Anonym. Über das Schulwesen zu Bingen a.Rh. 
MS 1899, S. 53. 

Bitterfeld. 

Werner, Arno. Die Kantorei-Gesellschaft zu 
Bitterfeld. Bitterfeld 1903. 



Brandenburg a. H. 
Taegliehsbeck, J. Fr. Die musikalischen Schätze 
der St. Katharinenkirche zu Brandenburg a. 
d. Havel. Brandenburg 1857. 

Braunschweig. 

Glaser, A. Geschichte des Theaters zu 
Braunschweig. Braunschweig 1861. 

Hartmann, Fritz. Sechs Bücher Braun- 
schweigischer Theatergeschichte. Wol- 
fenbüttel 1905. 

Jon. Bngenhagens Braun Schweiger Kir- 
chenordnung 1528. Hrsg. von Hans 
Lietzmann. Bonn 1912. 

Gnrlitt, W. Zwei archivalische Beiträge zur 
Geschichte des Orgelbaues in Braunschweig 
aus den Jahren 1626 und 1631. Braunschwei- 
gisohes Magazin 1913. 7/8. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Chrysander, 1863: Leibrock, 1865/66; 
Stier, 1902. S. auch Schürmann rV.Abtg. 

Bremen. 
Fricke, Wilh. Geschichte des Bremer 
Theaters. Hrsg. v. Joh. Heinrich Behn- 
cken. Bremen 1856. 
Helmcrs, Heinrich. Die Jubelfeier der ver- 
einigten Norddeutschen Liedertafeln inBremen 
am 16., 17. und 13. Juli 1381. Bremen 1381. 
Arulieim. Amalie. Aus dem Bremer Musik- 
leben im 17. Jahrhundert. SIMG 1910/11, S.369. 
Auch III. KIMG 1909, S. 135. 
S. auch W. Chr. Müller IV. Abtg. 

Breslau. 

Anonym. Verzeichnis der itztlebenden Orga- 
nisten in Breslau. HkrB in, 1757, S. 132. 

Siebigk, A. L. Briefe aus Breslau über den 
dortigen Zustand der Musik. AmlZ 1800/01 
S. 347, 360. 

Fink, G. W. Musikalische Topographie von 
Breslau. AmlZ 1835, S. 257, 273. 

Mosovius, E. Th. Die Breslauische 
Singakademie. Breslau 1850. 

Schäffer, Julius. Die Breslauer Sing- 
akademie. Jubiläumsschr. Breslau 1875. 

Bohn, Emil. Bibliographie der Musik- 
Druckwerke bis 1700, welche in Breslau 
aufbewahrt werden. Berlin 1883. 

Bohn, Emil. Festschrift zur Feier des 25jähr. 
Bestehens des Breslauer Orchestervereins. 
Breslau 1887. 

Münzer, G. Beiträge zur Konzertge- 
schichte Breslaus am Ende des vorigen 
und zu Anfang dieses Jahrhunderts. 
VfM 1890, S. 204. 

Bohn, Emil. Die musikalischen Hand- 
schriften des XVI. und XVII. Jahr- 
hunderts in der Stadtbibliothek zu 
Breslau. Breslau 1890. 



143 



III. Abteilung. 



144 



Bolin, Emil. Fünfzig historische Concerte in 
Breslau, 1881—1892. Nebst einer bibliogra- 
phischen Beigabe. Breslau 1S93. 

Anonym. Katalog der Brieger Musikalien- 
sammlung in der Universitäts-Bibliothek au 
Breslau. Beil. z. d. MfM 1896, 1897. 

Schlesinger, Maximilian. Geschichte 
des Breslauer Theaters. 1. Bd. 1522 
bis 1841. Berlin 1897. 

Stnrko, Keinh. Die Orgelwerke der Kirche zu 
St. Elisabeth in Breslau. MfM 1903, S. 17, 33. 

— Kantoren und Organisten der St. Elisabeth- 
kirche zu Breslau. MfM 1903, S. 41. 

— Kantoren und Organisten der Kirche zu 
St. Maria Magdalena zu Breslau und an St. 
Bernhardin. MfM 1904, S. 76, £5. 

Bolin, Emil. Bohn'scher Gesangverein. 
Hundert historische Konzerte in Bres- 
lau 1881-1905. Breslau 1905. 

Bruchmann, Karl. 16 historische Konzerte in 
Breslau. Breslau 1910. 

Wolf, Johannes. Ein Breslauer Men- 
suraltraktat des 15. Jahrhunderts. AfM 
1918/19, S. 329. 

Jensen, Georg. Musikgeschichte der 
Stadt Breslau. I. Teil. Geschichte 
der kirchlichen Musik bis zur Einfüh- 
rung der Reformation. (Dissertation 
1914.) 1919. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym, HkrB 1755 und Schlesien(Guckel 
1912). 

Brieg. 

Kuhn, Fr. Beschreibendes Verzeichnis der alten 
Musikalien, Handschriften und Druckwerke 
d. K<*1. Gymnasiums zu Brieg. Leipzig 1897. 
Beil. z. d. MfM. 

Vgl. auch Breslau 1S96/97. 

Butzbach i. d. Wetterau. 
Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Walter 1889. 

Ca s sei. 

Anonym. Cassel. Über den Zustand des musi- 
kalischen Geistes daselbst. AmlZ 1800/01, 
S. 147. Kurze Nachrichten ebendaher. Ebd., 
S. 368, 690. 

Apell, J. 1). von. Galerie der vorzüglichsten 
Tonkünstler und merkwürdigen Dilettanten 
in Kassel. Kassel 1806. 

Israel, Carl. Übersichtlicher Katalog 
der Musikalien der ständischen Lan- 
desbibliothek zu Cassel. Cassel 1881. 

Lynker, W. Das Theater in Kassel. 
2. Ausg. Kassel 1886. 

Bennecke, Wilhelm. Das Hoftheater 
in Kassel von 1814 bis zur Gegenwart. 
Kassel 1906. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Zulauf 1902. 



Celle. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Wolffheim 1910. 

Charlottenburg. 

Reimann, Heinrich. Die Orgel in der Kaiser 
Wilhelm-Gedächtniskirche zu Charlottenburg- 
Berlin. AMZ 1897, S. 178. 

Schult/, Ferdinand. Der ältere Notenschatz 
des Kaiserin Augusta-Gymnasiums. Charlot- 
tenburg 1900. 

Weddigen, O. Geschichte des ehema- 
ligen Kgl. Theaters in Charlottenburg. 
Berlin 1905. Sonderabdr. aus Gesch. 
d. Theater Deutschlands. 

Chemnitz. 

Fink, G. Vf. Musikalische Topographie von 
Chemnitz. AmlZ 1835, S. 96. 

Laukner, A. Aus früheren Tagen der Chem- 
nitzer Kantorey. Mittlgn. d. Ver. f. Chemn. 
Gesch. Chemnitz 1899. 

Coburg. 
Hirscbberg, Herb. Geschichte der her- 
zogl. Hoftheater zu Coburg und Gotha. 
Berlin 1910. 

Cöln. 

Merlo. Zur Geschichte des Kölner 
Theaters im 18. und 19. Jahrhundert. 
Annalen d. hiBtor. Ver. d. Niederrheins. 
Bd. 30, S. 149. 

Eisen, Franz Karl. Der Kölner Männer-Gesang- 
Verein. Bd. I. Köln 1852. 

Krähe, Caspar. Der Kölner Männer- Gesang- 
verein. Bd. II. Köln 1867. 

Wit, Paul de. Perlen aus der Instrumenten- 
sammlung von Paul de Wit. Leipzig 1892. 
[Jetzt im Museum Heyer in Cöln.] 

Bö'lsche, Franz. Bücher-Katalog des Conser- 
vatoriums der Musik in Cöln. Cöln 1909. 

Kinsky, Georg. Musikhistorisches Mu- 
seum von Wilhelm Heyer in Cöln. 
Katalog. 4 Bde. Leipzig und Cöln. 
1910—16. 

Hagen, Gottfried. Die Cölner Oper 
seit ihrem Einzug in das Opernhaus 
1902/03-1911/12. Cöln 1912. 

Kinsky, Georg. Kleiner Katalog der 
Sammlung alter Musikinstrumente. 
Musikhist. Museum von W. Heyer in 
Cöln. Leipzig 1913. 

Wehsener, Emil. Das Kölner städtische 
Orchester. Festschrift anläßlich seines 25 jäh- 
rigen Bestehens. Köln-Lindenthal 1913. 

Moser, Hans Joachim. Zur mittelal- 
terlichen Musikgeschichte der Stadt 
Cöln. AfM 1918/19, S. 135. 



145 



Europa. 



146 



Cöthen. 
Bonge, Rudolf. Johann Sebastian Bachs Ka- 
pelle su Cöthen und deren nachgelassene In- 
strumente. BJ 1905, S. 14. 

Coswig. 
Härtung, Fr. Chr. Der Adjuvantenverein zu 

Coswig in Anhalt. Leipzig 1884. 
Werner, E. Verzeichnis der Geistlichen und 

Kirchenbeamten an den Coswiger Kirchen 

seit der Reformation. Zerbster Jahrbuch. 

Jahrg. 5. 1909. 

D an zig. 

Löschin, Co tili. Geschichte Danzigs von der 
ältesten bis zur neuesten Zeit. Danzig 1822. 

Eltner, R. Ein Sammelband alter Musikalien 
aus der Stadtbibliothek in Danzig. MfM 
1870, S. 81. 

Rub, Otto. Die dramatische Kunst in 
Danzig von 1615—1893. Danzig 1894. 

Günther, Otto. Katalog der Hand- 
schriften der Danziger Stadtbibliothek. 
Teil 4. Die musikalischen Handschrif- 
ten der Stadtbibliothek und der in 
ihrer Verwaltung befindlichen Kirchen- 
bibliotheken von St. Katharinen und 
St. Johann in Danzig. Danzig 1911. 



Musikgeschichtliches aus 



Danzigs 



Vergangenheit. Mitteilungen des West- 
preußischen Geschichtsvereins. 1911. 

Ranscknin?, Hermann. Musikge- 
schichte Danzigs. Kapitel IV: Die 
Anfänge des öffentlichen Konzert- 
wesens. Dissertation. Berlin 1911. 

Siebenf reuud, ff. Hundert Jahre Dan- 
ziger Singakademie. 1818—1917. Dan- 
zig 1917. 

Darmstadt. 

Fuchs, D. Chronologisches Tagebuch 
des Großherzogl. Hoftheaters in Darm- 
stadt. Darmstadt 1832. 

Pasqne. E. Geschichte des Theaters zu Darm- 
stadt [1557-1710]. Darmstadt 1852. 

— Musikalische Statistik des Hoftheaters zu 
Darmstadt. Darmstadt 1868. 

Walther. Accessions-Katalog (der Musikalien) 
der großherzoglichen Hofbibliothek in Darm- 
stadt. Darmstadt 1873/74. 

Zernin. Der Musikverein zu Darmstadt in den 
Jahren 1832—1882. Darmstadfc 1882. 

Roth, F. IV. E. Zur Bibliographie der Musik- 
drucke des 15.— 17. Jahrhunderts in der Darm- 
städter Hofbibliothek. MfM1888, S. 118, 134, 
154. 

— Musik-Hds. der Darmstädter Hofbibliothek. 
MfM 1888, S. 64, 82. 

Knispel, Hermann. Das großherzog- 
liche Hoftheater zu Darmstadt. Darm- 
stadt 1891. 



>"agel, AVilllbald. Kleine Beiträge zur Ge- 
schichte der Oper in Darmstadt. IQ. KB1G 
1909, S. 184. 

Knispel, Hermann. Bunte Blätter aus 
dem Darmstädter Kunst- und Theater- 
leben. Darmstadt (o. J.). 

— Das großherzogliche Hoftheater zu 
Darmstadt von 1810—1910. Darm- 
stadt 1910. 

Vgl. »Musik an deutschen Holen«: 
Thomas 1859; Kagel 1900; Kleefeld 1904. 
S. auch Graupner IV. Abtg. 

D elitzsch. 
Werner, Arno. Zur Musikgeschichte 
von Delitzsch. Af M 1918/19, S. 535. 

Dessau. 

Anonym. Gesetze und Einrichtung der Sing- 
akademie zu Dessau. 1824. 

Anonym. Bericht über das musikalische In- 
stitut des Hrn. Kapellm. Dr. Friedr. Schneider 
in Dessau. AmlZ 1833, S. 446. 

Schneider, Fr iedrich.Die Musikschule in Dessau. 
Dessau 1837. 

Prosky, M. Y. Das herzogliche Hof- 
theater zu Dessau. Dessau 1885. 

Urban, Otto. Der herzogliche Singe- 
chor und die Kurrende zu Dessau 
1602—1809—1909. Dessau 1909. 

Seidl, Arthur. Kirchenmusikalisches in der 
Musikbibliothek des Herzogl. Hoftheaters zu 
Dessau. Eine Einführung. BfHK 14 (1909) 1. 

— Aus der Musikbibliothek des Herzogl. Hof- 
theaters zu Dessau. ' MWB 40 (1909), 21/22. 
[NZM.] 

Pasque, E. 10 Jahre in Anhalt. Dessau 1913. 

Donau eschingen. 
Vgl. »Musik an deutschen Höfein 
Anonym, il914. 

Dortmund. 

Feldmann, Willi. Versuch einer Ge- 
schichte des Dortmunder Concerts. 
Dortmund 1830. 

Dresden. 

Anonym. Dresden. Briefe über den gegenwär- 
tigen Zustand der Musik daselbst. AmlZ 
1800 01, S. 773, 789. Vgl. auch S. 69, 118, 
119, 255, 515, 516, 560, 783, 866. 

Mannheim. Das Kgl. Hoftheater zu 
Dresden. Leipzig 1838. 

Anonym. Bericht des königl. Conservatoriums 
für Musik in Dresden. Dresden. Seit 1871. 

Prölß, Robert. Geschichte des Hof- 
theaters zu Dresden von seinen An- 
fängen bis zum Jahre 1862. Dresden 
1876. 



147 



III. Abteilung. 



148 



Prölß, Robert. Beiträge zur Geschichte 
des Hoftheaters zu Dresden in akten- 
mäßiger Darstellung. Erfurt 1879. 

Kohut, A. Das Dresdner Hoftheater in der 
Gegenwart. Dresden 1888. 

Kside, R. Katalog der Musik-Samm- 
lung der kgl. öffentl. Bibliothek in 
Dresden. Beilage zu den Mf M 1889, 
1890. 

Held, K. Das Kreuzkantorat zu Dres- 
den. Leipzig 1894, 
Auch VfM 1894, S. 239. 

Wildberg, Bodo. Das Dresdner Hoftheater in 
der Gegenwart. Biographien und Charak- 
teristiken. Neu hrsg. Dresden 1802. 

Schniid, Otto. Geschichte der Dreissigschen 
Singakademie. Dresden 1907. 

Engländer, Richard. Die letzte opera 
seria in Dresden. Neues Archiv für 
Sächsische Geschichte. 1918. 

— Dresden und die deutsche Oper im 
letzten Drittel des 18. Jahrh. ZfM 
1920/21. S. 1. 

Schmid , Otto, llichard Wagners Opern und 
Musikdramen in Dresden. Dresden 1920. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym 1650, 1756; Fürstenau 1849; 
1861/62; Mannstein 1863; Fürstenau 1877; 
Brescius 1898; Schmid 1902. 

S. auch IV. Abtg.: Fischietti, Hei- 
nichen, Reissiger, Ristori, Schürer, 
Seydelmann, Strunck. 

Duisburg. 

Josephson, Walter. Festschrift zum Musikfest 
zur 50jährigen Jubel-Feier des Duisburger 
Gesangvereins. Duisburg 1903. 

Eichstätt. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Sax 1900. 

Eiseuach. 

Buhle, Edward. Verzeichnis der Samm- 
lung alter Musikinstrumente im Bach- 
haus zu Eisenach. Herausgeg. v. d. 
neuen Bachgesellschaft. Leipzig 1913. 

Nicolai) W. Die Wiederbelebung der Kurrende 
in Eisenach. BJ 1914, S. 166. 

Eisleben. 

Fink, G. W. Musikalische Topographie von 
Eisleben. AmlZ 1S35, S. 573. 

Elbing. 

Döring, G. Die musikalischen Erschei- 
nungen in Elbing bis zu Ende des 
18. Jahrhunderts. Elbing 1868. 

Oarstenn, Theodor. Katalog der St. Marien- 
bibliothek zu Elbing. KmJ 1896, S. 40. 



Erfurt. 

Becker, Adolf. Ein Erfurter Traktat über 
gregorianische Musik. AfM 1918/19, S. 145. 

Essen. 

Helieiiianii, Max. Essen als Musikstadt. DM 

1905/06, III, S. 211. 
Beckmann, (just. Essens Entwicklung 

zur Musikstadt. AMZ 1914, S. 717. 

Frankfurt a. M. 

Mainroth. Frankfurter Theaterchronik. 
2 Bde. Frankfurt (o. J.). 

Weismann, H. Blätter der Erinnerung an das 
erste deutsche Sängerfest in Frankfurt a. M. 
28. u. 30. Juli 1838. Frankfurt a, M. 1863. 

Israel, Carl. Die musikalischen Schätze der 
Gyrnnasialbibliothek u. Peterskirche in Frank- 
furt a. M. Frankfurt a. M. 1872. 

von Oven. Das erste städtische The- 
ater zu Frankfurt a. M. Neujahrsblatt 
des Vereins für Geschichte und Alter- 
tumskunde zu Frankfurt a. M. 1872. 

Pasque, E, Frankfurter Musik- und Theater- 
geschichte. Frankfurt a. M. 1872. 

Israel, Carl. Frankfurter Concert-Chro- 
nik von 1713-1780. Frankfurt a. M. 
1876. 

Flotow, Max von. Die Eröffnung des Frank- 
furter Opernhauses. AdM 1880, S. 345. 

Anonym. Das Pfeifer-Gericht in Frankfurt a. M. 
MfM 1888, S. 150. 

Bing, Anton. Rückblick auf die Ge- 
schichte des Frankfurter Stadttheaters. 
2 Bde. Frankfurt a. M. 1892 96. 

Valentin, Caroline. Musikbibliographisches aus 
Frankfurt a. M. MfM 1901, S. 182, 197. 1902, 
S. 1, 23. 

Woititz. Das Opernhaus in Frankfurt 
a. M. Frankfurt a. M. 1901. 

Hanau. Heinrich. Dr. Hoch's Conservatorium 
zu Frankfurt am Main. Frankfurt 1903. 

Valentin, Caroline. Geschichte der 
Musik in Frankfurt am Main vom An- 
fang des XIV. bis zum Anfange des 
XVIII. Jahrh. Frankfurt a. M. 1906. 

Süß, C. Die Manuskripte protestantischer Kir- 
chenmusik zu Frankfurt am Main. LF 1910, 
S. 350. 

Müller, Bernhard. Alt - Frankfurt. 
Frankfurt a. M. 1917. 

Freiberg i. S. 

Fink, G. W. Musikalische Topographie von 
Freiberg. AmlZ 1836, S. 184. 

K;i(lc, 0. u. R. Katalog der Biblio- 
theken in Freiberg i. S. Beilage zu 
den MfM 1887/88. ^ 



149 



Europa. 



150 



Svhiinenianu, E. Freiberger Bergmusiker. 
Kretzschmar- Festschrift. Leipzig 1917. 

Holte, Johannes. Eine Freiberger Lie- 
derhandschrift vom Jahre 1696. AfM 
1918/19, S. 346. 

Schünemann, Georg. Die Bewerber 
um das Freiberger Kantorat (1556 bis 
1798). AfM 1918/19, S. 179. 

Freiburg i. B. 
Trenkle, J. B. Freiburgs gesellschaft- 
liche, theatralische und musikalische 
Institute. Freiburg i. B. 1856. 

Freising. 
Datterer, Franz Paul. Chronik der Freisinger 
Liedertafel. Freising 1884. 

Friedberg. 
Schmidt, Karl. Beiträge zur Kenntnis 
des musikalischen Lebens in der ehe- 
maligen Reichsstadt Friedberg i. d. W. 
Leipzig 1918. 

Friedland. 

Anonym. Nachricht von der ehemaligen musika- 
lischen Gilde in Friedeland. HkrBII. 1756. S. 1. 

Seiffert, Max. Die musikalische Gilde 
in Friedland. SIMG 1899/1900, S. 142. 

Fritzlar. 
Dotter, K. Ein Zeugnis Fritzlarer Kirchen- 
musikanten vom Jahre 1738. Hessenland. 
Kassel 24 (1910) 4. 

Fulda. 
Henkel, Heinrich. Mitteilungen aus der musi- 
kalischen Vergangenheit Fuldas. Fulda 1882. 

Gera. 
Fink, U. W. Musikalische Topographie von 

Gera und Umgegend. AmlZ 1835, S. 574. 
Anonym. Schulgesetze des Gymnasiums inGera- 

Reuß vom Jalire 1619. MS 1899, S. 40. 

Görlitz. 

Petzelt. Eug. Casparinis Orgelwerke zu Görlitz. 
Geschichtliches zur Orgelbaukunst im Mittel- 
alter. MS 45 (1918) 9. 

Mersmann, Hans. Ein Weihnachts- 
spiel des Görlitzer Gymnasiums von 
1668. AfM 1918/19. *S. 244. 

{Hondolatsch, M. Die ältesten urkund- 
lichen Nachrichten über das musika- 
lische Leben in Görlitz. 1375—1450. 
ZfM 1919/20. S. 449. 

Göttingen. 

i)uantz, Albert. Musikwerke der kgl. Univer- 
sitäts-Bibliothek in Göttingen. Berlin 1879 
bis 1S83. Beilage zu den MfM. 

Berstl, Wilhelm. Geschichte des The- 
aters in Göttingen. Göttingen 1900. 



Ebstein, E. Zur Geschichte des Göt- 
tinger Theaters. Hannoversche Ge- 
schichtsblätter IV, Nr. 6. 

Gotha. 

Schneider, Max. Die Einweihung der 
Schloßkirche auf dem >Friedenstein« 
zu Gotha im Jahre 1646. SIMG 1905/06, 
S. 308. 

Hodermann, Richard. Geschichte des 
Gothaischen Hoftheaters 1775 — 1779. 
Nach den Quellen. Theatergeschicht- 
liche Forschungen Bd. 9, 1894. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym HkrB 1751. 

Grimma. 
Petersen, >'. M. Verzeichnis der in der Biblio- 
thek der Königl. Landesschule zu Grimma 
vorhandenen Musikalien aus dem 16. und 17. 
Jahrhundert. Grimma 1S61. 

Halberstadt. 

Fink, G. W. Über die Musikschule zu Halber- 
stadt. AmlZ 1834, S. 5891. 

Anonym. Feierliche Einweihung der erneuerten 
Domorgel zu Halberstadt. AmlZ 1838, S. 659. 

Stöbe, Paul. Zur Geschichte der Kirchenorgeln 
in Halberstadt. Leipzig 1896. Zfl. 

Halle a. S. 

[Chrysauder, Fr.] Johann Sebastian 
Bach und sein Sohn Friedemann Bach in 
Halle. 1713—1768. JmW 1867, S.235. 

Kaiser, IV. Die Waisenhausbibliothek in Halle 
a. S. Halle a. S. 1893. 

Abert, Hermann. Alte Studentenmusik in 
Halle a. S. ZIMG VI 1904/05. S. 493. 

I'raetorius, Ernst. Eine Schulfeier in Halle 
a. S. 1665. SIMG 1905/06, S. 413. 

Abert, Hermann. Geschichte der Robert 
Franz - Singakademie zu Halle a. S. 
(1833— 1908J, nebst einem Überblick 
über d. Geschichte des ältesten Halli- 
schen Konzertwesens. Halle 1908. 
S. auch IV. Abtg. Türk. 

Hamburg. 

Verzeichnis aller Opern, welche auf dem 

Hamburgischen Schau-Platz seit 1678 bis 

1728 zu der Fastenzeit aufgeführt worden sind. 

Mattheson, Musikalische Patrioten. 1728, S. 177. 

Löwen, Johann Friedrich. J. Fr. Lö- 

wens Geschichte des deutschen The- 
aters (1766) und Flugschriften über 
das Hamburger Nationaltheater. (1766 
u. 1767.) Neudruck. Hrsg. von H. 
Stümcke. Berlin 1905. Neudrucke 
literarhist. Seltenheiten, hrsg. v. Fedor 
v. Zobeltilz. 



151 



III. Abteilung. 



152 



Schütze, J. F. Hamburgische Theater- 
geschichte. Hamburg 1794. 

Anonym. Hamburg. Über Tonkunst und Ton- 
künstler daselbst. AmlZ 1798/99, S. 46, 111, 
123, 602, 620, 711, 727, 760, 8J6. 1800/01, 
S. 540, 608. 

Chrysander, Fr. Die Hamburger Oper 
1678—1738. AmlZ 1778. 

Meinardus, Ludwig. Rückblick auf die An- 
fänge der deutschen Oper in Hamburg. 1878. 

Uhde, Herrn. Das Stadttheater iu Ham- 
burg 1827—1877. Stuttgart 1879. 

Armbrust, Wilh. Aug. Die neue Orgel der 
St. Petri-Kirche in Hamburg, erbaut von den 
Orgelbaumeistern E. F. Walcker u. Comp, in 
Ludwigsburg und die Gründe ihrer Entsteh- 
ung. Hamburg 1885. 

Schmahl, H. Die von dem Orgelbaumeister 
Ch. H. Wolfsteller in Hamburg neu aufgebaute 
Orgel in der St.-Thomas-Kirche . . . Ham- 
burg 1885. 

Sittard, Josef. Geschichte des Musik- 
und Konzertwesens in Hamburg vom 
14. Jahrh. bis auf die Gegenwart. 
Altona und Leipzig 1890. 

Mrrnlieim, H. Zur Geschichte des Musikinstru- 
mentenbaues in Hamburg. Mitteil gn. d. Ver- 
eins f. Hamb. Gesch. Hamburg 1899, Heft 1. 

Kleefeld, Wilhelm. Das Orchester der 
Hamburger Oper 1678—1738. S1MG 

1899/1900, S. 219. 

S. auch »Geschichte d. Oper in Deutsch- 
land«: Lindner (1885). 

Hannover. 

Hamel, Richard. Hannoversche Drama- 
turgie. Hannover 1899. 

Fischer, Cr. Musik in Hannover. »Opern 
und Conzerte im Hoftheater zu Han- 
nover bis 1866.« 2. verm. Aufl. Han- 
nover 1902. 

— Musik in Hannover. MfM 1903, 
S. 86, 99, 149. 

Heidelberg. 

Maler, W. Geschichte des Bachvereins in Heidel- 
berg 1885-1910. Heidelberg 1910. 

Stein, Fritz. Zur Geschichte der Musik 
in Heidelberg. Dissertation. Heidel- 
berg 1912. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Walter (1898). 

Heilbronn. 

Majser, Edwin. Mitteilungen aus der Biblio- 
thek des Heilbronner Gymnasiums. II. Alter 
Musikschatz. Heilbronn 1893. 

Wunder, F. Der Singkranz Heilbronn 
1818—1918. Heilbronn a. K 1919. 



Helmstedt. 

Gurlitt, W. Was ist während des 17. Jahr- 
hunderts in St. Stephani musiziert worden? 
Die Antwort in Form einer Katalogskizze. 
Helmstädter Kreisblatt 1912. No. 127, 128, 139. 

Hildesheim. 

Gaedertz, K. Tb. Archivalische Nach- 
richten über die Theaterzustände von 
Hildesheim, Lübeck und Lüneburg. 
Bremen 1888. 

Littmann, M. Das Stadttheater Hildes- 
heim. München 1909. 

Jena. 

Anonym. Musikalische Topographie von Jena. 

AmlZ 1839, S. 208. 
Meier- Wöhrden. Jena und die Musik. 

AMZ 1913, S. 769, 971. 

Kaiserslautern. 

Anonym. Geschichte des Musikvereins Kaisers- 
lautern. [1845-1895.] Kaiserslautern 1895. 

Karlsruhe. 

Hopllt. Erinnerungen an das Karlsruher Musik- 
fest 1853. Leipzig 1854. 

Müller, Hans. Eine Abhandlung über 
Mensuralmusik in der Karlsruher 
Handschrift St. Peter pergamen. 29 a . 
Leipzig 1886. 

Kiliusi, Engen. Beiträge zur Geschichte 
des Karlsruher Hoftheaters. Karlsruhe 
1893. 

Ordeustcin, Heinr. Musikgeschichte 
der Haupt- und Residenzstadt Karls- 
ruhe bis zum Jahre 1914. Festschrift 
zur Erinnerung an das 200jährige Be- 
stehen der Stadt Karlsruhe. 1916. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen« : 
Schiedermair 1912/13. 

Kiel. 

Stuhlfeld, W. Zur Geschichte des Kieler 
Theaters. Kieler Neueste Nachrichten 191 '9, 
Nr. il3, 117, 126. 

Gersdorff, Wolfg. Yon. Geschichte 
des Theaters in Kiel unter den Her- 
zogen zu Holstein-Gottorp. 2 Teile. 
Kiel 1911/12. 

Königsberg. 

Müller, Jos. Die Königsberger Musikbibliothek 

katalogisiert. MfM 1870, S. 146. 
Müller. Jos. Die musikalischen Schätze der 

Königlichen und Universitätsbibliothek zu 

Königsberg i. Pr. Bonn 1870. 



153 



Europa. 



154 



Müller, Jos. Die musikalischen Schätze der 
Königl. und Universitätsbibliothek zu Königs- 
berg i. Pr. Aus dem Nachlasse Friedr. Aug. 
Gottholds. Bonn 1871. 

Goldberg, A. Vergangenheit, Gegen- 
wart und Zukunft des Königsberger 
Stadttheaters. Königsberg 1881. 

Zimmer, Friedrich. Königsberger Kirchen- 
liederdichter und Kirchenkomponisten. Vor- 
trag. Königsberg 1885. 

Moser, Ernst. Königsberger Theater- 
geschichte. Königsberg 1902. 

Gurlitt, W. Das Königsberger Konservatorium 
für Musik. Königsberg 1906. 

Küsel, G. Beiträge zur Musikgeschichte 
der Stadt Königsberg i. Pr. Disser- 
tation. Halle 1916. 

Vgl. >Musik an deutschen Höfen«: 
Mayer-Reinach 1904/05, Oppel 1910/11. 
8. auch > Preußen« (Döring 1852). 

Krefeld. 
Müller-Reuter, Theodor. Fünfzig Jahre 

Musikleben in Krefeld. Krefeld 1902. 
Gurlitt, \\. Festschrift zum Jubiläumskonzert 

des Singvereins in Krefeld. Krefeld 1910. 

Kremsmünster. 
Huemer, Georg. Die Pflege der Musik 
im Stifte Kremsmünster. Wels 1877. 

Lauchstädt. 

Tittel, Alfred. Lauchstädt. Ein The- 
aterbild aus vergangenen Tagen. Alten- 
burg 1904. 

Maacb, F. Das Goethetheater in Lauch- 
städt. Lauchstädt 1905. 

Wolff, Gustar. Das Goethetheater in 
Lauchstädt. Halle 1908. 

Leipzig. 

Lindner. Über den Gesang in der Leipziger 
Bürgerschule. AmlZ 1805/06, S. 145, 161. 

Rost, Friedrich Wilhelm Ehrenfried. Was 
hat die Leipziger Thomasschule für die Re- 
formation gethan? Leipzig 1817. 

Blümner. Geschichte des Theaters in 

Leipzig. Leipzig 1818. 
Anonym. Leipzigs Vorzeit. 1.) Die Leipziger 

Societät der musikalischen Wissenschaften. 

2.) Italiänische Oper in Leipzig vor 74 Jahren. 

3.) Konzerte in Leipzig, im Anfange des 

18. Jahrhunderts. Cäc 8. Bd. 1828, S. 279. 
Stallbaum, J. G. Nachrichten über die Kan- 
toren an der Thomasschule. Leipzig 1842. 
Kneschke, Emil. Zur Geschichte des Theaters 

und der Musik in Leipzig. Leipzig 1864. 
Anonym. Chronik der Leipziger Liedertafel. 

Zur Feier ihres 25 jährigen Jubiläums. (Leipzig 

1867.) 
Kneschke, E. Das Konservatorium der Mu?ik 

in Leipzig. Leipzig 1368. 



Anonym. Der Musikverein Euterpe zu Leipzig 
1824 bis 1874. Leipzig 1874. 

— Chronik des Academischen Gesangvereimt 
Arion. Festschrift zum 25jähr. Jubiläum. 
(Leipzig 1S75.) 

— Der Dilettanten-Orchester- Verein in Leipzig. 
Festbericht zur Feier der 700. Aufführung. 
11. Dezember 1857—1. Februar 1880. 

Dörffel, A. Statistik der Konzerte im 
Saale des Gewandhauses. Leipzig 1881. 

Whixtling, Karl W. Statistik des Königlichem 
Conservatoriums der Musik zu Leipzig 1843 
bis 1883. Leipzig 1883. 

Junius. Zur Eröffnung des »Neuen Gewand- 
hauses« in Leipzig. AdM 1884, S. 463. 

Dörffel, Alfred. Geschichte der Ge- 
wandhauskonzerte. Leipzig 1884. 

Opel, J. Die ersten Jahrzehnte der 
Oper in Leipzig. Archiv für sächsische 
Geschichte, Jahrg. V, 1884. 

Küppers, Punl. Ein Beitrag zur Geschichte des 
Musik-Instrumentenmacher-Gewerbes mit be- 
sonderer Rücksicht auf Leipzig. Disserta- 
tion. Leipzig 1886. 

Müller, Georg Hermann. Das Stadt- 
Theater zu Leipzig. Leipzig 1887. 

Messen, Wilhelm. Das Liederbuch des Leip- 
ziger Studenten Clodius vom Jahre 1669. Dis- 
sertation. Leipzig 1891. 

Kneschke, Emil. Die hundertundfünfzigjährige 
Geschichte der Leipziger Gewandhauskonzerte 
1743-1893. Leipzig und New- York (1893). 
TJniversal-Bibliothek für Musik-Literatur Nr. 1 
bis 3. 

(Beer, R.) Der Bach- Verein zu Leipzig in den 
Jahren 1S75-1899. Leipzig (1900). 

Lampadius, Friedrich. Die Kantoren der 
Thomasschule zu Leipzig. Leipzig 1902. 

Langer, Paul. Chronik der Leipziger Singaka- 
demie. Hrsg. z. 100 jährigen Jubelfeier am 
14.— 16. Februar 1902. Leipzig 1902. 

Göhler, Albert, Der Riedel- Verein zu 
Leipzig. Leipzig 1904. 

Anonym. Katalog des musikhistorischen Muse- 
ums von Paul de Wit in Leipzig. Leipzig 1904. 

Richier, B. Fr. Stadtpfeifer und Alumnen der 
Thomasschule in Leipzig zu Bachs Zeit. BJ 
1905, S. 32. 

Prümers, A. Berühmte Thomaskantoren und 
ihre Schüler. Leipzig 1908. 

Bichter, B. Fr. Die Motette in der Thomas- 
kirche. Leipziger Kalender. Leipzig 1903. 

Wostmann, Rudolf. Musikgeschichte 
Leipzigs. Leipzig 1909. 

Blümml, Emil Karl. Zwei Leipziger Lieder- 
handschriften des 17. Jahrh. 1. Die Lieder- 
handschrift des Studenten Clodius (1699). — 
2. Die Liederhan dschr. dreier unbekannter 
Studenten (1683/95). Leipzig 1910. 

Bahmann. Zur Geschichte der Leipziger Kirchen- 
musik. NZM 78 (1911) 20. 

Bichter, B. Fr. Zur Geschichte der Passioni- 
aufführungen in Leipzig. BJ 1911, S. 50. 



155 



III. Abteilung. 



156 



Schmidt, Fr. Das Musikleben der bür- 
gerlichen Gesellschaft Leipzigs im Vor- 
märz (1815/48). Langensalza 1912. Mu- 
sikalisches Magazin Heft 7. 

Schmidt. Die öffentlichen Musikinstitute Leip- 
zigs und ihre Bedeutung für die bürgerliche 
Gesellschaft im Vormärz 1815/48. BfHK 16 

(1912) 8 ff. ,„ , 

Enchiridion geistlicher gesenge und Psalmen 
für die leien/m. viel andern /denn zuvor ge- 
bessert, Sampt der Vesper / Mette /Complet 
und Messe 1530. Das 1. Leipziger Gesang- 
buch v. Mich. Blum, Leipzig 1531. Geschicht- 
liches üb. d. 1. Leipz. Gesb. n. textkrit. Anm. 
zu einzeln. Liedern dess. von H. Hofmann. 
Leipzig 1914. 
Richter, Bernhard Friedrich. Johann Se- 
bastian Bach im Gottesdienst der Thomaner. 
BJ 1915, S. 1. 
Schulze, Friedrich. 100 Jahre Leipziger Stadt- 
theater. Leipzig 1R17. 
Schering. Arnold, Die alte Chorbibliothek der 
Thomasschule in Leipzig. AfM 1918/19, S.275. 
Schmidt, Gustav Friedrich. Die älteste 
deutsche Oper in Leipzig am Ende 
des 17. und Anfang des 18. Jahrhun- 
derts. SF 1918. 

Das Königliche Konservatorium der Musik 
zu Leipzig. Lehrer- und Schüler- Verzeichnis 
1893-1918. u 

[Röntsch]. Festschrift zum 75 jährigen Bestehen 
des Königl. Konservatoriums der Musik zu 
Leipzig. Leipzig 1918. 

Leoben. 
Harpf, Adolf. Geschichte des Leobner 
Stadttheaters zu dessen 100J ährigem 
Bestände. Leoben 1892. 

Liegnitz. 

Dehn, S. W. Katalog der liegnitzer Musikbiblio- 
thek. MfM 1S69, S. 25, 50, 70. 

Pfudel, Ernst. Katalog der Musikbibliothek 
Rudolflna der Kgl. Ritter-Akademie in Lieg- 
nitz. Schulprogramme. 1876, Nr. 153. 1S77, 
Nr. 157. 1878, Nr. 159. 

— Mitteilungen über die Bibliotheca Rudolfina 
der Kgl. Ritter- Akademie zu Liegnitz. Lieg- 
nitz 1876/78. 

_ Die Musik -Handschriften der Kgl. Ritter- 
Akademie zu Liegnitz. Leipzig 1836. Beilage 
zu den MfM. 

Limburg. 
Walter, K. Beiträge zur Geschichte der Dom- 
orgel in Limburg. KmJ 1892, S. 104. 

Löwenberg i. Schi. 
Gondolatsch, M. Die musikalische Glanzzeit 
Löwenbergs. Beilage zum »Bürger- und Haus- 
freund.. Löwenberg 1918, Januar, Februar. 
Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Gondolatsch 1919. 



Lübeck. 



Stiehl, Carl. Zur Geschichte des Kirchenchors 
und der Kirchenmusik in Lübeck. Musika- 
lische Chronik, Beilage zu Kastners Wiener 
Musikal. Zeitung, Wien 1866. 

— Die Stadtbibliothek in Lübeck. MfM 1884, 

S 113. 

— Zur Geschichte der Instrumentalmusik in Lü- 
beck. Lübeck 1885. 

— Die Organisten an der St.-Marienkirche und 
die Abendmusiken zu Lübeck. Leipzig 1886. 

— Lübeckisches Tonkünstlerlexikon. Leipzig 

1887. 

— Gesuch des Peter Grecke um Verleihung einer 
Rathmusikantenstelle. MfM 1888, S. 111. 

— Musikgeschichte der Stadt Lübeck. 

Lübeck 1891. 

— Katalog der Musik-Sammlung der Lübecker 
Stadtbibliothek. Lübeck 1893, Schulprogramm 
des Katharineums. 

— Geschichte des Theaters in Lübeck. 

Lübeck 1902. 
Vgl. Hildesheim: Gaedeftz 1888. 

Luckau. 

Paulke, K. Musikpflege in Luckau. Neue Bei- 
träge zur Musikgeschichte der Niederlausitz. 
Niederlausitzer Mitteilungen 1918. 

Lüneburg. 

Junghans, W. J. S. Bach als Schüler der Parti- 
kularschule zu St. Michaelis in Lüneburg oder 
Lüneburg eine Pflegestätte kirchlicher Musik. 
Lüneburg 1870. 

Seiffert, Max. Die Chorbibliothek der Michaehs- 
schule in Lüneburg zu Seb. Bachs Zeit. 
SIMG 1908, Heft 4. 

Vgl. Hildesheim: Gaedertz 1888. 

Magdeburg. 

Haeseler, Fr. 'Geschichte der Magdeburger 
Liedertafel. Mageburg 18S9. 

Engelke, B. Geschichte der Musik im Dom von 
den ältesten Zeiten bis zur Gegenwart. Ge- 
schichtsblätter für Stadt und Land. Magde- 
burg 1913. 

Mainz. 

Peth, Jakob. Geschichte des Theaters 
und der Musik zu Mainz. Mainz 1879. 
Nachtrag: Mainz 1883. 

Both, F. W. E. Zur Bibliographie der Musik- 
drucke des 15.-18. Jahrh. der Mainzer Stadt- 
bibliothek. AHM 1889, S. 25. 

Mannheim. 

Walter, Friedrich. Aus Mannheims musika- 
lischer Vergangenheit. NZM 1897, S. 24L. 

Riemann, Hugo. Mannheimer Kammer- 
musik des 18. Jahrhunderts. EDdTB 
XV, 1914. XVI, 1915. 



157 



Europa. 



158 



Heuss, Alfred. Die Dynamik der Mannheimer 
Schule. ZDI 1919/20, S. 44. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym HkrB 1756. Walter 1898. 

Meiningen. 

Kretzschmar, Hermann. Ein Abend bei den 
musikalischen Meiningern. (1882.) AI 1910, 
S. 67. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Mühlfeld 1911. 

Meißen. 
Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 



Aber. 



Merseburg. 



link, G. W. Musikalische Topographie von 
Merseburg. AmlZ 1835, S. 793. 

Mittenwald. 

Hacon, J. Die Entwicklung der Geigenindustrie 
in Mittenwald. Dissertation. Erlangen 1913. 

Mühlhausen i. Th. 

Albrecht, Job. Lorenz. Kurze und unpartey- 
ische Nachricht von dem Zustande und der 
Beschaffenheit der Kirchenmusik in der Ober- 
städtischen Hauptkirche Beatae Mariae Vir- 
ginis zuJVIühlhau^en. HkrB V, 1760, S. 381. 

Spltta, Philipp. Die musikalische Societät und 
das Convivium musicale zu Mühlhausen im 
XVII. Jahrhundert. MA 1894, S. 77. 

Jordan. Zur Geschichte der Stadt Mühl- 
hausen i. Thür. 5. Heft. Aus der Ge- 
schichte der Musik in Mühlhausen. 
Mühlhausen i. Th. 1905. 

München. 

Baumgartner, Anton. Schilderungen bei Ge- 
legenheit der feierlichen Eröffnung des großen 
neuen Kgl. bayerischen Hoftheaters in Mün- 
chen. München 1S18. 

Anonym. Einige freimütige Worte über das 
Theater in München. Von einem wahren 
Freunde dieser Kunstanstalt. München 1827. 

Grandaur, Franz. Chronik des König- 
lichen Hof- und National-Theaters in 
München. München 1878. 

Mai er, Jul. Josef. Die musikalischen Hand- 
schriften der K. Hof- und Staatsbibliothek in 
München. Teil 1. München 1879. 

Blerdimpfl, K. A. Die Sammlung der Musik- 
instrumente desbaierischen Nationalmuseums. 
München lbS3. 

Perfall, K. v. Ein Beitrag zur Geschichte der 
Königl. Theater. München 1894. 

Anonym. Liturgische und Kirchenmusikalische 
Reform zu München im 16. Jahrh. MS 1896, 
S. 195. 

Bolte, Job. Ein Münchener Vakanzlied des 
18. Jahrhunderts. Forschungen zur Geschichte 
Bayerns. Regeusburg 1898, Heft 4. 



Schiedermair, Ludwig. Die Anfänge 
der Münchener Oper. SIMG 1903/04, 
S. 442. 

Bcipschläger, E. Schuhaur, Danzi und 
Poissl als Opernkomponisten. Ein Bei- 
trag zur Entwicklungsgeschichte der 
deutschen Oper atif Münchener Boden. 
Dissertation. Rostock 1911. 

Wallner, B. A. Die Musikalien in der Wittels- 
bacher-Ausstellung der Kgl. Bayr. Hof und 
Staatsbibliothek zu München 1911. ZEUG 1912. 

(anstatt, Tony. Münchens Entwick- 
lung als Musikstadt im ersten Viertel 
des 19. Jahrh. NM 1917, S. 269, 283. 

Wallner, B. A. Beiträge zur Geschichte der 
Kirchenmusik bei St. Peter in München. St. 
Peterskalender. München 1917—1919. 

Anonym. Realkatalog der K. B. Hof- und 
Staatsbibliothek München. Musikalien. Mün- 
chen 1918. Neubearbeitung. München 1920. 

Wallnrr, Hertlia Antonia. Die Gründung der 
Münchener Hofbibliothek durch Albrecht V. 
und Johann Jakob Pugger. ZfM 1919/20, S. 299. 
Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Rudhart 1865; Haberl 1891; Maier 1894 
bis 1896; Sandberger 1894/95; Contarini 
1913. 

S. auch IV. Abtg.: Gosswin, Ivo de 
Vento, Kerle, Kerll, Lasso, Senfl, 
Steffani. 

Münster i. W. 

S. Italienische Kirchenmusik Killing. 

Mylau. 

Seiffert, Max. Das Mylauer Tabulatur- 
buch von 1750. AfM 1918/19, S. 607. 

Naumburg. 

Fink, G. W. Musikalische Topographie von 
Naumburg a. S. AmlZ 1836, S. 374, 606. 

N e u b u r g. 
Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Einstein 1907/08. 

Nördlingen. 

Trantner, Fr. W. Zur Geschichte der 
evangelischen Liturgie und Kirchen- 
musik in Nördlingen. Nördlingen 1913. 

Nürnberg. 

Mayer, Fr. Chancen des Nürnberger Theaters. 
Nürnberg 1843. 

Winterfeld, C. v. Die Sänger der Me- 
lodieen zu den geistlichen Liedern der 
Nürnberger Blumengenossen ; ihr Ver- 
hältnis zu denen der Iieder des Frey- 
linghausenschen Gesangbuches. ZGhT 
1850, S. 123. 



159 



III. Abteilung. 



160 



Körber, rh. Album des deutschen Sängerfestes 
zu Nürnberg, 20.-23. Juli 1861. Nürnberg 1861. 

Hysel, F. K. Das Theater in Nürnberg. 
Nürnberg 1863. 

Nagel, W. Die Nürnberger Musikgesellschaft. 
(1588-1629.) MfM 1895, S. 1. 

Drescher, Karl. Nürnberger Meister- 
singer-Protokolle von 1575 — 1689. Zwei 

Bde. Tübingen 1898. 
Herold, M. Aus dem Gottesdienst der S. Sebal- 
dus-Kirche in Nürnberg 1599. Sio 1899, Nr. 4. 

Hampe, Thdr. Die Entwicklung des 
Theaterwesens in Nürnberg von der 
2. Hälfte des 15. Jahrh. bis 1806. Nürn- 
berg 1900. Mitteilgn. d. Ver. f. Ge- 
schichte d. Stadt N. 

Seiffert, Max. Nürnberger Meister der 
zweiten Hälfte des 17. Jahrhunderts. 
(Geistliche Konzerte und Kirchen- 
kantaten.) EDdTB VI, 1. 1905. 

Korund, Tobias. Ein Musikfest zu Nürnberg 
im Jahre 1649. SIMG 1905/06, S. 111. 

Sandberger, Adolf. Zur Geschichte 
der Oper in Nürnberg in der zweiten 
Hälfte des 17. und zu Anfang des 
18. Jahrhuuderts. AfM 1918/19, S. 84. 

Krückeberg, Elisabeth A. Ein histo- 
risches Konzert zu Nürnberg im Jahre 
1643. AfM 1918/19, S. 590. 
Vgl. IV. AM,g.: Haßler. 

Oldenburg. 

Wolfram, Job. Geschichte des Olden- 
burger Singvereins von 1821 bis 1896 
nebst einem einleitenden Beitrage zur 
Geschichte der Musik in Oldenburg 
von der Zeit Anthon Günthers bis zur 
Gründung des Singvereins (1603 bis 
1821). Oldenburg 1896. 

Paderborn. 

Pörting. Geschichte des Theaters Pader- 
born. Paderborn 1897. 

Petschau. 
BychiiOTTsky, E. Die Musikschule in Petschau. 
1902. 

Pirna. 

Kade, Otto. Die Musikalien der Stadtkirche 
zu Pirna. Leipzig 1857. 18. Jahrgang des 
Serapeum. 

Hagel, Wilibald. Die Kantoreigesellschaft in 
Pirna, MfM 1896, S. 148, 157. 

Plauen i. V. 

Seiffert, Max. Das Plauener Orgelbuch von 
1708. AfM 1920, S. 371. 



Pr enzlau. 

Sachs, Curt. Stadtpfeifer, Kantoren und 
Organisten in Prenzlau. ZfM 1919/20, 
S. 267. 

Regensburg. 

Anonym. Erinnerung an das Sängerfest zu 
Regensburg 1847. Regensburg (1847). 

Mettenleiter , Doiuiuicns. Aus der 

musikalischen Vergangenheit bayeri- 
scher Städte. Musikgeschichte der 
Stadt Regensburg. Regensburg 1866.. 

Kenner, J. Louis. Ein Beitrag zur Musikge- 
schichte der StadtRegensburg. MfM 1885, S.7. 

Habrrl, Fr. X. 25jährige Chronik der Kirchen- 
musikschule in Regensburg. KmJ 1899, S. 91. 

Anonym. Über die ältesten Glocken und 
Glockengießer der Stadt Regensburg. MS 
1903, S. 20, 30. 

Weinmann, Karl. Die Proskesche Musikbiblio- 
thek in Regensburg. LF 1910, S. 386 und 
KmJ 1911, S. 107. 
S. auch »Bayern«: Mettenleiter (1867). 

Reichenau. 
Brambach, W. Die Reichenauer Sänger- 
schule. 1888. 

Rostock. 

Schacht, W. Zur Geschichte des Ro- 
stocker Theaters. Dissertation. Rostock 
1908. 

Rothenburg o. d. Tauber. 

Schmidt, Ernst. Zur Geschichte des Gottes- 
dienstes und der Kirchenmusik in Rothen- 
burg o. d. Tbr. Rothenburg o. Tbr. 1905. 

Rudolstadt. 

Anonym. Hochfürstl. Schwarzburg-Rudolstädti- 
sche Capelle. HkrB III, 1757, S. 77. 

Anonym. Musikalische Topographie von Rudol- 
stadt. AmlZ. 1838, S. 526, 568. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym HkrB 1757. Engelke 1918/19. 

Schwerin. 

Mafimann, J. Die Orgelbauten des Grossherzog- 
tums Mecklenburg- Schwerin. Teil I: Die 
Orgelbauten der Residenzstadt Schwerin. Wis- 
mar 1875. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfenc: 
Anonym HkrB 1657 [1899]; Meyer 1913. 

Sorau. 

Tischer u. Buschard. Musikalienkatalog der 
Hauptkirche zu Sorau. Beilage zu MfM 1902. 

Spandau. 

Sachs, Curt. Die Spandauer Stadt- 
pfeiferei. ZfM 1919/20, S. 264. 



161 



Europa. 



162 



Speyer. 

Pfeiffer, Albert. Liedertafel - Caecilienverein 
Speyer 1819—1919. Ein Rückblick auf 100 
Jahre Speyerer Musikleben. Speyer 1919. 

Sondershausen. 

Brendel, Franz. Capelle und Musik- 
leben in Sondershausen. NZM 57. Bd., 
1862, S. 73, 85, 93, 101, 109. 

Anonym. Zum lOOjähr. Jubiläum der Sonders- 
häuser Lohkonzerte. NM 1901, Nr. 9, 10. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Lutze 1901, 1908. 

Schulpf orta. 

Werner, Arno. Musik und Musiker in 
der Landesschule Pforta. SIMG 1906 
bis 07, S. 535. 

Stettin. 

Giesebrecht, L. Loewe's Bedeutung 
für Stettin. Ein Vortrag. Stettin 1868. 

Schwartz, Bud. Zur Geschichte der Orgel in 
der Jacobikirche zu Stettin. Stettin 1896. 
Monatsblätter, hrsg. v. d. Ges. f. Pommer- 
sche Geschichte u. Altertumskunde Nr. 10. 

— Zur Geschichte der Musikantenzunft 
im alten Stettin. Stettin 1898. Monats- 
blätter, hrsg. v. d. Ges. f. Pommer- 
sche Gesch. u. Altertumsk. 

Stralsund. 

Struck, Ferdinand. Die ältesten Zeiten 
des Theaters in Stralsund. 1697 bis 
1834. Stralsund 1895. 



des 18. Jahrhunderts. (Florian Dell er 
und Joh. Jos. Rudolph.) EDdT 
XLIII, 1913. 

Vgl. .Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym HkrB 1757; Sittard 1886, 1887; 
Bossert 1899, 1900. 

Tilsit. 
S. IV. Abtg.: Motz. 

Torgau. 

Taubert, Otto. Die Pflege der Musik in Torgao. 
Torgau 1868. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Aber. 

Trier. 

Krause, Emil. Zur Kirchengesang- und Ora- 
torienpflege in Trier. MS 1913, S. 81. 

Tübingen. 

Nägele, Engen. Geschichte der Tübinger Lieder- 
tafel. Tübingen 1879. 



Ul 



m. 



Stuttgart. 

Schrai8liuou, C. A. v. Das Kgl. Hoftheater 
in Stuttgart (von 1811 bis zur Gegenwart). 
Stuttgart 1878. 

*Sittard, Josef. Zur Geschichte der 
Musik und des Theaters am Württem- 
bergischen Hofe. 2 Bde. Stuttgart 
1890/91. 

Halm, A. Katalog über die Musik-Codices des 
16. und 17. Jalirhunderts auf der Kgl. Landes- 
Bibliothek in Stuttgart. Langensalza 1903. 
Beilage zu den MfM. 

Krauß, Rud. Das Stuttgarter Hof- 
theater von den ältesten Zeiten bis 
zur Gegenwart. Stuttgart 1908. 

Bopp. A. Beiträge zur Geschichte der Stutt- 
garter Stiftsmusik. Württemb. Jahrbücher 
für Statistik und Landeskunde, Jahrg. 1910, 
2. Heft. 

Abert, Hermann. Ausgewählte Ballette 
Stuttgarter Meister aus der 2. Hälfte 
Aber Kleines Handbuch der Musikgeschichte 



Graf, J. Die Biesenorgel im TJlmer Münster. 

Ulm 1891. 
Kruse, O. R. Die Ulmer Meistersinger. NM 

19ul, Nr. 4. 

Blessiuger, Karl. Studien zur Ulmer 
Musikgeschichte im 17. Jahrh. insbe- 
sondere über Leben und Werke Se- 
bastian Anton Scherers. Ulm 1914. 
Mitteilgn. d. Ver. f. Kunst u. Altert, 
in Ulm und Oberschwaben, Heft 19. 

W e i d a. 

Aber, Adolf. Das Conviviuni musicum 
in Weida 1583—1672. AfM 1918/19, 
S. 565. 

W r eilburg. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Lemacher 1916. 

Weimar. 

Anonym. Ein Blick auf Weimars Kunstleben. 
AmlZ 1844, S. 161. 

Pohl. R. Jahrbuch des Großherzoglich-Weima- 
rischen Hof-Theaters und der Hof-Kapelle. 
Weimar 1855. 

Raab«, Peter. Festschrift zum Jubiläum des 
50jährigen Bestehens der Abonnementskon- 
zerte der Großh. Hofkapelle in Weimar (1859 
bis 1909). Hrsg. v. d. Großh. Generalintendanz 
des Hoftheaters u. d. Hofkapelle 1909. 

Pohl, R. Das erste Weimarer Sängerfest. 1861. 
Weimar. 

Ende, H. Weimar's künstlerische Glanztage 
26.-29. Mai und 19.— 29. Juni 1870. Leipzig 
18E8. 
XIII. 6 



163 



III. Abteilung. 



164 



Harr, ElUaboth. Ein Erinnerungsblatt an das 
musikalische Kunstgetriebe der fünfziger Jahre 
in Weimar unter Franz Liszt. München 1885. 

Burkhardt, C. A. H. Das Repertoire 
des Weimarischen Theaters unter Goe- 
thes Leitung 1791-1817. Theaterge- 
schichtliche Forschungen I, 1891. 

Bojanowski, Paul v. Das Weimar Johann Se- 
bastian Bachs. Weimar 1903. 

Bartels, Adolf. Chronik des Weima- 
rischen Hoftheaters, 1817-1907. Wei- 
mar 1908. ■ _ 

Hennie, Kurt. Weimars musikalische Entwick- 
Tunlbis zur Gegenwart. MSal 5 (1913) 16/18. 

TTnfW Conr. Weimarische Theaterveranstal- 
tungen zur Zeit des Herzogs Wilh. 4 Ernst. 
Programm. Weimar 1914. 

Bode, Wilh. Der weimarische Musen- 
hof .1756— 1781. Berlin 1917. 

Vgl »Musik an deutschen Höfen«: 
Pasque (1897), Aber (i. E.) und IV. Abtg.: 

Liszt. _ „ . 

Weißenfels. 

Fink W. Musikalische Topographie von 
Weißenfels. AmlZ 1835, S. 421. 

Werner, Arno. Städtische und fürst- 
liche Musikpflege in Weißenfels bis 
zum Ende des 18. Jahrh. Leipzig 1911. 

Werdau. 
Tetzner, F. Geschichte der Werdauer 

Stadtmusik. NM 1917, S. 89. 

Wernigerode. 

Jacobs, K. E. Zur Geschichte der Tonkunst 
in der Grafschaft Wernigerode. 1891. 

Jacobs, Ed. Das collegium musicum 
und die convivia musica zu Werni- 
gerode. Ein Beitrag zur Musikge- 
schichte des Reformationsjahrhunderts. 
Zeitschrift des Harzvereins f. Gesch. 
u. Altertumskde. XXXV, S. 273 ff. 

Wiesbaden. 
Koth, F. W. E. Musikalisches aus Hds. der K. 

Landesbibl. zu Wiesbaden. MiM 1888, S. 48. 
Weddigen, Otto. Geschichte des Kgl. 

Theaers in Wiesbaden. Wiesbaden 

1894. 

Anonym. Festschrift zur Feier des 50 jährigen 
Bestehens des Cäcilienvereins zu Wiesbaden. 
Wiesbaden 1897. 

Wismar. 

Kade, 0. Ordnung der Speielude (Joculatorum) 
in Wismar vom Jahre 1343. MIM 1882, S. 111. 

Wittenberg. 
Fink, G. Vf. Musikalische Topographie von 
Wittenberg. AmlZ 1835, S. 700. 



Wolfenbüttel. 
Vogel, Emil. Die Handschriften nebst den 
älteren Druckwerken der Musik- Abteilung der 
Herzogl. Bibliothek zu Wolfenbüttel. Wolfen- 
büttel 1890. „ s . „ . 
Vgl. »Musik an deutschen Hof en« . 

Chrysander 1863. 

Worms. 

Wolffheiin, Werner. Das Musikkränz- 
lein in Worms (1561). AfM 1918/19, 
S. 43. Würzburg. 

Dennerlein, J. G. Wenzel. Geschichte 
des Würzburger Theaters. Würzburg 

1853. 
Rliebert, Karl. Die Kgl. Musikschule 
Würzburg(1804-1904).Würzburgl904. 

Zerbst. 
Werner, Th. W. Die im Herzogl. Hausarchiv 
zu Zerbst aufgefundenen Musikalien. ZfM 
1919/20. S. 681. 
Moser, Hans Joachim. Der Zerbster Luther- 
fund. AfM 1920, S. 337. 

Vgl »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym HkrB 1757; Wäschke 1906. 

Zittau. 
Anonym. Concertverein zu Zittau. Die ersten 

fünfzig Concerte. Zittau, 30. März 1831. 
Fischer, Paul. Zittauer Konzertleben vor 

hundert Jahren. VfM 1889, S. £82. 

Zwickau i. S. 
Eitner,'K. Die Eatsschulbibliothck in Zwickau 
" in Sachsen. IHM 1875, S. 161, u. v.Kade, 

ebd. 1876, S. 17. . 

Türke, Otto. Sachsens gewaltigste Orgel ein 

Kleinod zu St. Marien in Zwickau. NZM 1813, 

S. 406, 551. , . , „ ., 

Vollhardt, Heinhard. Bibliographie der Musik- 
Werke in der Ratsschulbibliothek zu Zwickau. 
Leipzig 1896. Beilage zu den MfM 1893-96. 

Geschichte der Musik 

in England. 

Über englische Musikgeschichte 

im allgemeinen. 

Giraldns Cambrensis, Silvester. (1146-1210) 
Cambriae descriptio. 

Hawkins A general lustory of Music, 

— Topo'graphia Hyberniae. Francofurti 1602. 
Michaelis. Über Schottische und Irländische 
Musik. AmlZ 1805/06, S. 407. 

Danney, William. Ancient Scotish 
Melodies from a Mauuscript of the 
Keign of King James VI, with an 
introductory Enguiry illustrative the 
History of the Music of Scotland. 
Edinburgh 1838. 

Besprochen in AmlZ 1339, S. 261, 277. 



165 



Europa. 



166 



Stumpf, C. Musikpsychologie in Eng- 
land. VfM 1885, S. 261. 

Abdy Williams, C. F. A short histo- 
rical account of the degrees in Music 
at Oxford and Cambridge with a 
chronological list of graduates in that 
faculty from the vear 14S3. London 
1894. 

*i\agel, Wilibald. Geschichte der Mu- 
sik in England. 2 Tle. Straßburg 
1894, 1897. 

Crowest, Fr. James. The Story of 
BritishMusic. Vol.I. From the earliest 
times to the Tudor Period. London 
1895. 

Davey, Henry. History of English 
Music. London 1895. 

Valetta , J. La musica in Inghilterra. RMI 
1898, S. 85, 515. 

Barclay Square, William. Notes on 
an undescribed Collection of English 
lötli Century Music. SIMG 1900/01, 
S. 342. 

Kare)', II. Die ältesten Musikhandschriften auf 
englischen Bibliotheken. MfM 1902, S. 30, 47, 
W, 79, 93, 124, 144. 

♦Grattau Flood, Wm. H. A history of 
Irish music. Dublin 1905. 

Englis.li music, 1604 to 1904. Being 
the lecture3 given at the Music Loan 
Exhibition of the Worshipful Company 
of musicians, held at Fishmongcrs 
Hall, June-July, 1904. London 1906. 

Walker, Ernest. A history of music 
in England. Oxford, New- York 1907. 

(xiraldus Cambrensis. The itinerary 
through Wales and the description 
of Wales. London 1908. 

Rolland, Romain. La vie musicale 
en Angleterre, au temps de la Restau- 
ration des Stuarts, d'apres le Journal 
de Samuel Pepys. RF 1909, S. 294. 

Barclay Squire, William. Music in 
England. III. KIMG 1909, S. 489. 
Enthält: Organization of Musical Life 
in England. Musical criticism in Eng- 
land. Musical Education in England. 
Concert Life in England. Musical 
Societies in England. 

Some early Scottish Coniposers. MAnt 
1910/11, S. 42. 

Frckmanu, Fritz. Streiflichter auf das Musik- 
leben in England während des 17. Jahrh. 
NZM 1911. S. 689, 707. 



Kidson, Frank. Some Illustrated Music- 
Books of the Seventeenth and Eigh- 
teenth Centuries: English. MAnt 
1911/12, S. 195. 

Walker, Ernest. An Oxford book of 
Fancies. MAnt 1911/12, S. 65. 

Kidson, Frank. English Magazines containing 
Music before the early part of the Nine- 
teenth Century. MAnt 1911/1?, S. 99. 

Lawrence, W.J. Eighteenth-Century Magazine 
Music. MAnt 1911/1.', S. 18. 

Grattan Flood, William H. Irish Musical 
Bibliography. SIMG 1911/12, S. 458. 
Auch in IV. KIMG 1912, S. 359. 

Hauinierich, Angul. Musical Eelations between 
England and Denmark in the XVII. Century. 
IV. KIMG 1912, S. 129. 

Dopre, Henri. La musique anglaise au temps 
de Charles II. Gm 1913, S. 271. 

*Hughes, H. V. Early English harmony 
from the ll tü to the 15 tn Century. 
London 1913. 

Diem, Xelljr. Beiträge zur Geschichte der 
schottischen Musik im XVII. Jahrhundert 
nach bisher nicht veröffentlichten Manu- 
skripten. Dissertation. Zürich-Leipzig 1919. 

Hie englische Volksmusik. 

Mainzer, Joseph. The Gaelic Psalm 

Times of Ross-Shire and the neigh- 

bouring counties. Edinburgh 1844. 
Bonfßer, F. Irische Natioualmusik 

und die irischen Lieder des Th. Moore. 

NHM 1856, S. 337, 345. 
Linibert, F. L. Beitrag zur Kenntnis 

der volkstüml. Musik, insbesondere 

der Balladenkomposition in England. 

Dissertation. Straßburg 1895. 
Culwick, James C. The distinetive 

characteristics of ancient Irish Melody. 

Dublin 1897. 
Anonym. Das Volkslied der Briten. NM 1904, 

Nr. 13, 14. 
Joyce, P. W. Old Irish folk music and 

songs. London 1909. 
Vaughan Williams, R. English Folk 

song. MT 1911, S. 101. 
Keel, Frederick. Some Characteristics 

of British Folk-Song. IV. KIMG 1912, 

S. 179. 

Geschichte der weltlichen Musik 
in England. 

Becker, 0. Die englischen Madriga- 
listen William Byrd, Thomas Morley 
und John Dowland. Dissertation. 
Bonn 1901. 

6* 



167 



III. Abteilung. 



168 



Conrat, Hugo. Tanz und Tanzmusik 
in England im Zeitalter der Königin 
Elisabeth. AMZ 1904, S. 321, 337, 

353, 369. . . . 

Naylor, E. W. An Elizabethan virgmal 
book; being a critical essay on the 
contents of a manuscript in the Fitz- 
william museum at Cambridge. Lon- 
don 1905. ■ 

Großinann, W. Frühmittelenglische 
Zeugnisse über Minstrels (circa 1100 bis 
circa 1400). Dissertation. Berlin 1906. 

Bridges, Robert. A letter to a Musician of 
English Prosody. MAnt 1909/10, S. 15. 

— English Chanting. MAnt 1910/11, 
S. 125, 1911/12, S. 74. . . 

Anonym. Index to the Songs and Musical 
Allusions in »The Gentlemans Journal« 
1692-94. MAnt 1910/11, S. 225. 

Galnin, F. W. The origin of the Clarsech or 
Irtan Harp. IV. KIMG 1912, S. 317. 

Borren, Cli. van den. Les Virginahstes 
anglais. SIM 1912, Nr. XI, S. 13. 

— Les origines de la musique de clavier 
en Angleterre. Bruxelles 1912. ^ 

Arnheim, Amalie. Englische Suiten- 
komponisten des XVII. Jahrh. und ihre 
in Deutschland erschienenen Samm- 
lungen. IV. KIMG 1912, S. 93. 

Owen, S. Mac. Les derniers harpistes 
irlandaisSIM1913,No.VII/Vni,S.27. 

Grattan Flood. Gild of English Min- 
strels under King Henry VI. SIMG 

1913/14, S. 66. .;**-'., 

Niemann, Walter. Die Virginal-Musik. 

Leipzig 1919. 

Geschichte der Oper in England. 

Anonym. Historisch-Kritische Nachrichten von 
den geistlichen und weltlichen Opern in Engel- 
land, aus der Bibliotheque Britannictue Tome 
XV Part I. übersetzt von Friedrich Christian 
Rackemann. HkrB IV. 1753, S. 17, 95. 

Fortsetzung in Hillers Wöchentlichen Nach- 
richten 1767, S. 131, 139, 148, 154, 165, 171, 

179, 188. „ ., 

Anonym. Internationale Ausstellung für Musik- 
und Theaterwesen. Wien 1892. Katalog der 
Ausstellung des Königreiches Großbritan- 
nien und Irland. Wien 1892. 
Menü, F. de. Le Theätre lyrique ang- 
lais au siecle de Shakespeare. Gm 
1900, S. 141, 165, 189. 
Calnms, Georgy. Drei satirisch-kriti- 
sche Aufsätze von Addison über die 
italienische Oper in England. London 
1710. SIMG 1907/08, S. 131, 448. 



Reyher, Panl. Les masques anglais. 
Etüde sur les ballets et la vie de cour 
en Angleterre (1512-1640). Paris 1909. 

Barclay Sduire, Vf. An Index of Tunes in tho 
Ballad-Operas. MAnt 1910/11, S. 1. 

Geschichte der englischen 
Kirchenmusik. 

Winterfeld, C.v. Kirchlicher Gemeinde- 
gesang in England. ZGhT 1850, 

S.144. , 

— Der Kirchengesang der englischen 

Brüdergemeine im 19 ten Jahrh. ZGhT 

1852, 2. Tl. S. 77. 
Dienel, Otto. Englische Orgeln und 

Orgelmusik. AMZ 1885, S. 375, 384, 

405, 419. 

Davey, H. Die katholischen Kompo- 
nisten des 16. und 17. Jahrh. in Eng- 
land. KmJ 1899, S. 80. 

Bewerunge, H. Einiges über die englische 
Orgeibaukunst. KmJ 1900, S. 65. 

Cnmmlngs, W. H. Organ accompamment in 
England in the sixteenth and seventeenth 
centuries. MT 1900, June. 

Bumpus, John S. A history of English 
cathedral music (1549-1389). 2 Bde. 
London (1908). 

Krause. Ein Hinweis auf die neuere und neueste 
religiöse Vokalmusik in Gro ßbritannien . BfHK 
14(191D) 11. ,*,.,« 

West, John E. Old English Organ 
Music. SIMG 1910/11, S. 213. 

Musik an englischen Höfen. 

Chrysander, Friedrich. Der Bestand 
der Königlichen Privatmusik und der 
Kirchenkapelle in London von 1710 
bis 1755. VfM 1892, S. 514. 

Nagel, Wilibald. Annalen der eng- 
lischen Hofmusik. Beilage zu den 
MfM 1894. 



Arkwright, G. E. P. Un Compositore 
italiano alla Corte di Elisabetta. RM1 

1897, S. 1. „ ,. -, 

Grattan Flood, W. H. The English 
Chanel Royal under Henry V and 
Henry VI. SIMG 1908/09, S. 563. 
Lafontaine, Henry Cart de. The 
King's musik. A transcript of records 
relating to music and musicians 
(1460—1700). London 1909. 
Anonym. Early Elizabethan Stage 
Music. MAnt 1909/10, S. 30. 



169 



Europa. 



170 



Anonym. Lists ofthe King's Musicians, 
from the Audit Office Declared 
Accounts. MAnt 1909/10, S. 56, 119, 
182, 249. 1910/11, S. 51, 114, 174, 235. 
1911/12 S. 54, 110. 171, 229. 

Anonym. The Chapel Royal Anthem Book of 
1635. MAnt 1910/11, S. 108. 

Musikgeschichte englischer Städte. 

Cambridge. 

Fuller-Maitland, I.A. and Mann, A.H. 

Catalogue of the Music in the Fitz- 
william Museum, Cambridge. London 
1893. 

London. 

Anonym. Über die jetzige Beschaffenheit der 
Musik in London. MkrB 1778, II, S. 320. 

Kelly, Michael. Rerniniseences of the Kings 
Theatre and Theatre Royal Drury Lane, in- 
cluding a Period of nearly half a Century. 
2 Bde. London 1826. Besprochen in AmlZ 
18 2, S. 595. 

M ariden, F. Catalogue of the Manuscript Music 
in the British Museum. London 1842. 

Husk, W. H. Catalogue of the Library of the 
Sacred Harmonie Society. London 1872. Sup- 
plement. London 1882. 

Anonym. Crystal - Palace. Catalogue of the 
principal instrumental <fc Choral works perfor- 
med at the Saturday-Concerts . . . 1855—1895. 
(London 189.1.) 

Barclay Sqnire, William. Musik- 
Katalog der Bibliothek der West- 
minster- Abtei in London. Leipzig 1903. 
Beilage zu den MfM Jahrg. 35. 

Hnghes-Hiighes, Augustu?. Catalogue 
of manuscript music in the British 
Museum. 

Vol. I. Sacred vocal music. Lon- 
don 19C6. 

Vol. IL Secular vocal music. Lon- 
don 1908. 

Vol. III. Instrumental music trea- 
tises. London 1909. 

Anonym. British-Museum. Catalogue of music. 
Accessions Part XVII. London 1909. 

Arkwrlght. fi. E. P. Notes on the Parish Re- 
gisters of St. Helen's, Bishopsgate, London. 
MAnt 1909/10, S. 41. 

Foster, Myles Birket. History ofthe 
Philharmonie Society of London: 
1813—1912. London 1912. 

Barclay Sqnire, William. Catalogue 
of printed music now in the British 
Museum published between 1487 and 
1800. London. Leipzig 1912. 



Fassini, S. II melodramma italiano a 
Londra al tempo del Kolli. BMI 1912, 
S. 35, 575. 

Anonym. British Museum. Catalogue of music. 
Accessions. Part XVIII. London 1913. 

Vgl. »Musik an englischen Höfen«: 
Chrysander 1892; Nagel 1894; Ark- 
wright lb97; Flood 1908/09; Lafontaine 
1909; Anonym MAnt 1909/10, 1910/11. 

Geschichte der Musik 
in Frankreich. 

Bibliographie. 

Anonym. Bibliographie musicale de la 
France. Paris 1822. 

— Bibliographie musicale francaise. 
Paris, seit 1874. 

— Bibliographie des Benedictins de la 
cougregation de la France; par des 
peres de la meme congregation. Nou- 
velle edition entierement refondue. 
Paris 1906. 

Ecorcheville, Jules. La musique dans 
les Societes sarantes de France. SIM 
1907, S. 129. 

[Eine außerordentlich wertvolle Bibliogra- 
phie in systematischer Anordnung.] 

Geschichte der französischen Musik 
im allgemeinen. 

Rousseau, Jean Jacques. Lettre sur la Musique 
franeoise. 175^. 

Deutsche Übersetzung (auszugsweise) in 
Marpurgs HkrB 1754. Bd. I, S. 57. 

Burney. Charles. The present state of Music 
in France and Italy. London 1771. 

Carl Burney's Tagebuch einer musikalischen 
Reise durch Frankreich und Italien. Über- 
setzung von C. D. Ebeling, Hamburg 1772. 

Marniontel, Jean Francois. Essai sur les revo- 
lutions de la Musique en France. Mercure 
de France, Juillet 1777, S. 148. 

Togler, Abt Georg Joseph. Vom Zustande der 
Musik in Frankreich. Cramers Magazin der 
Musik 1783. Bd. I, S. 785. 

Besnoiresterres, Gustave. La musique 
francaise au XVIIIe siecle. Gluck 
et Piccini 1774—1800. Paris 1872. 
2. Edition. Paris 1875. 

Gregoir, Ed. G. J. Artistes-musiciens. 
Francais. Bruxelles 1875. 

Schletterer, II. M. Auszüge au3 Grimm's Cor- 
respondance litteraire, die Musikgeschichte 
Frankreichs betreffend. MfM 1882, S. 127. 

— Studien' zur Geschichte der franzö- 
sischen Musik. Berlin 1884. 



171 



III. Abteilung. 



172 



Auhry, Pierre. Lee plus anciens Mo- 
numents de la Musique francaise. 
Paris 1901. Melanges de Musicologie 
critique. Bd. IV. 

Bruneau, Alfred. La Musique fran- 
caise. Rapport sur la Musique en France 
du XIII 6 au XXe siecle. Paris 1901. 

Saud, Robert. L'influence de la musique alle- 
mande en France. Gm 1903, S. 94, 115. 

Hellonin, Frederic. Feuillets d'histoire 
• musicale francaise. Paris 1903.^ 
Hervey, Arthur. French music in the 

XIX th Century. London 1903. 
Brancour, Rene. Les Maitres ruusi- 

ciens de la Renaissance francaise et 

leur historien. SIMG 1906/07, S. 115. 
Tiersot, J. Lettres de musiciens, ecrit.es 

en francais, du XV* au XX« siecle. 

RMI 1910-1914. 
Brenet, Michel. Musique et musiciens 

de la vieille France. Paris 1911. 
Sere", Octave. Musiciens francais d'au- 

jourd'hui. Paris 1911. 

Musikgeschichte einzelner 
französischer Laudesteile. 

Chnppin, E. De l'Etat de la Musique 
en Normandie, depuis le IXe siecle 
jusqu'ä nos jours. Caen 1837. 

Lohstein, J. F. Beiträge zur Geschichte 
der Musik im Elsaß und besonders 
in Straßburg. Straßburg 1840. 

Jacquot, Albert. La musique en Lor- 
raine. 2. Edition. Paris 1882. 

David, Eruest. Etudes historiques sur 
la poesie et la musique dans la Cam- 

brie. 1884. 
Carlez, Jules. La Societe philharmonique du 

Calvados. Caen 1896. 
Bolte, Job. Historische Lieder aus dem 

Elsaß. Jahrbuch für die Geschichte 

Elsaß-Lothringens. Straßbvirg 1898, 

S. 131. 
Pothier, J., Collette, A. et Bourdou, A. 

Memoires sur la musique sacree en 

Normandie. 1897. 
Poisot, Ch. Les musiciens bourguignons 

du IX e au XIXe siecle (ohne Jahr). 
Adam, A. Bausteine zu einer Geschichte 

der Musik im Elsaß. [Joh. Melchior, 

Jos. Georg Meyerhoffer, F. X. 

Murschhauseru. a.] C 1900, Nr. 2, 

3, 5, 6. 



Petrucci, Paul. La Musique en Anjou 

au XV« 1 « siecle. OA (1904) 20. 22 0ct.ff. 
Mathias, F. X. Die Musik im Elsaß. 

Straßburg 1905. 
Prod'homme, J.-G. Les Musiciens 

Dauphinois. SIMG 1905/06, S. 70. 
Vogeleis, Mart. Quellen und Bausteine 

zu einer Geschichte der Musik und 

des Theaters im Elsaß 500 — 1800. 

Straßburg 1911. 
Laurencie, L. de la. Un musicien Piemontais 

en Franceau XVIII« siecle. EMI 1911, S. 711. 

.Geschichte des musikalischen Unter- 
richtswesens, der sozialen Stellung 
des Musikfrs und der musikalischen 

Bücherei in Frankreich. 
Weher, Johanues. Die musikalische 
Lage und der Volksunterricht in 
Frankreich. Deutsch von Lina Ra- 
mann. Leipzig 1884. Sammlung musi- 
kalischer Vorträge, Nr. 61, 62. 
Laurencie, Lionel de la. L'anoblissemenfc 
d'un musicien sous Louis XIV. SIM 1905, 
S. 386. 
Combiirieu, J. L'organisation des etudes d'lu- 
stoire musicale en France, des la II« moitie 
du XIX« siecle. — L'histoire musicale au 
Conservatoire. RM 6 (1906) 21. 
Brenet, Michel. La Librairie musicale 
en France de 1653 ä 1790. SIMG 
1906/07. 
Martial, Teneo. Un mariage d'artistes au 

XVIIe siecle. SIM 1907, S. 373. 
Daubresse, MHhildo. Rapport sur l'Enseigne- 
ment Musical en France. DI. KIMG 1909, 
S. 507. 

Geschichte der französischen Volks- 
musik. 

Christmann. Einige Ideen über den Geist der 
französischen Nationallieder. AmlZ 1798/99, 
S. 228, 246, 261. 

Gathy, A. Zur Geschichte des Volks- 
gesanges in Frankreich. NBM 1848, 
S. 287, 295, 303, 311, 319, 359, 367. 

Beauli u, M. D. Memoire sur quelques Airs 
nationaux qui sont dans la Tonalite grego- 
rienne. Paris (o. J.). 

Beaulieu, M. D. Memoire sur quel- 
ques Airs nationaux qui sont dans la 
Tonalite gregoiienne. Paris (o. J.). 

Michel, Fr. Le Pays basque, sa Popu- 
lation, sa Langue, ses Mceurs, sa Litte- 
rature et sa Musique. Paris 1857. 



173 



Europa. 



174 



Cuissard, Cb. Etüde sur la Musique 
dans l'Orleanais. Academie de Sainte 
Croix. Lectures et Memoires. Orleans 
1866. 

Ticrsot, Julien. Les types melodiques 
dans la chanson populaire francaise. 
Paris 1894. 

Beuuqnier, Charles. Chansons populaires re- 
cueillies en Franche-Comte. Paris 1894. 

Springer, Henna im. Das altproven- 
zalische Klagelied. Dissertation. 1895. 

*Neubom.m, Edmoud. Le Tour de 
France en musique. LM1 1897, 1898, 
1899, 1900, 1901, 1902. [Wertvolle 
Monographien über das französische 
Volkslied und provinzielle musika- 
lische Sitten uud Gebräuche.] Daraus: 

— Le Berceau des Trouveres. LM1 1897, No. 47 
u. 48, m. 

— Chansons huguenotes. LMI 1898, No. 49, II. 
1899, No. 2, IV. 

— Chansons du Cambresis. LMI 1897, No. 49, 
IV. 1898, No. 1, V. 

— Les jeux de fetes. [Nordfrz. Volkslieder.] 
LMI 1898, No. 2, in. 3, IV. 

— Martin et Martine. [Volkslieder aus Flan- 
dern, dem Artois und der Picardie.] LMI 
1898, No. 6, III. 

— Gayant. LMI 1898, No. 7, IV. 

— Le Chansonnier Desvousseaux. LMI 1898, 
No. 10, IV. 

— Artesiens et Picards. LMI 1898, No. 11, III. 
12, III. 

— Les trouveres norrnauds. LMI 189S, No. 14, IV. 
15, III. 

— Le chant deGuilleaunie deFecamp. LM11898, 
No. 16, III. 

— Les »Vaux de Vire«. LMI 1898, No. 17/18, 

in. 

— Noel. LMI 1898, No. 28, II. 

— La grande querelle du Cidre et du Via. LMI 
1898, No. 29, IV. 

— Les Haguignettes et les chansons du ßoi boit. 
LMI 1898, No. 32, in. 

— Les Joueux d'Evreux. LMI 1898, No. 33, UI. 

— Les Paquerets. LMI 1898, No. 34, UI. 

— Chansons de noces et autres. LMI i898, No.38, 
III. 40, III. 41, III. 

— »O salutaris hostia«, hymne de guerre. LMI 
1898, No. 42, III. 

— Noel Lavallois. LMI 1898, No. 44, IV. 

— Une noce dans le Bas-Maine. LMI 1899, No.3, 

rn. 

— Les abbayes de Saiut-Aignan et de Saint- 
Benoist. LMI 1899, No. 5, III. 

— Les Pastourelles. LMI, No. 7/8, HI. 

— Orleandais. Temps modernes. LMI 1899, 
No. 9, in. 11, III. 

— Les Chants de la Terre. LMI 1S99, No. 13, 
III. 

— En pays de vigne. LMI 1899, No. 14/15, in. 

— Idylle vendömoise. LMI 1899, No. 16, in. 

— Curiosit6s blaisoises. LMI 1899, No. 27, III. 



*>"enkomm, Edinond. Chansons de soudards- 
LM1 1899, No. 32, in. 

— Le menuisier de Nevers. LMI 1899, No. 33, II. 
34, III. 

— Berry; les Chants de la Passion. LMI 1899, 
No. 35, IV. 

— Berry : Noels des paroisses de Bourges. LMI 

1899, No. 36, m. 

— Bergers et Bergöres. LMI 1899, No. 37, IV. 

— Le Berry en fete. LMI 1899, No. 38, HI. 
39, IV. 

— Fiancailles berrichonnes. LM1 1899, No.40, IV. 

— Hym6n6e! LMI 1899, No. 41/42, in. 

— Chansons de raisin. LMI 1S99, No. 43, IV. 

— Chansons in bea lingage poictevin. LMI 1899, 
No. 44, III. 46, III. 

— La fln de la noce. LMI 1899, No. 51, in. 

— Chants vendeens. LMI 1900, No. 2, II. 

— Les Noels de Le Moigne. LMI 1900, No. 3 
bis 4, III 

— La Bretagne, premiSre irnpression. LMI 1900, 
No. 7, in. 

— Les Bardes et les Klers. LMI 1900, No. 9, m, 

— Les Menestrels. LMI 1900. No. 10, III. 

— La veillöe des grenouilles. LMI 1900, No. 11, IV. 

— La Chanson du saule. LMI 1900, No. 12, ni. 

— Vieille ou jeune? Jeune ou vieux? LMI 1900, 
No. 13, m 

— Chants de jeunesse. LMI 1900, No. 18, IV. 

— Une noce bretonne. LMI 1900, No. 19, III. 

— Danse3 et chansons graves. LMI 1900, No. 20, 
III. 

— Chansons de mariages. LM1 1900, No. 21, IIT. 

— Le Bai. LMI 1900, No. 22, IH. 

— Redevances seigneuriales en musique. LMI 

1900, No. 23, in. 

— Les Chansons de la mer. LMI 1900, No.24, IV. 

— Cantique3 et noels bretons. LMI 1900, No. 28. 

in. 

— Les Hötelleries de Bethleem. LMI 1900, 
No. 32, ni. 

— Le Morvan. TJn oubli repar£. LMI 1900, 
No. 33, IV. 

— Aujou-Touraine : Fetes royales et chansons 
populaires. LMI 1900, No. 36, III. 

— Anjou - Touraine : Eabelais musicien. LMI 
1900, No. 37, ni. 

— Chansons tourangelles. LMI 1901, No. 7, ni. 

— Bourgogne : Les temps heroiques. LMI 1901 . 
No. 10, IV. 13, in. 

— Les Noels de laMonnoye. LMI 1901, No. 15, IV. 

— La fete de l'ane. LMI 1901, No. 24, V. 

— Eho! Eho! Eho! LMI 1901, No. 26, IV. 

— Bonum vinum. LMI 1901, No. 27, III. 

— En justes nopces. LMI 1901, No. 28, IV. 

— Chansons bressances. LMI 1901, No. 29, III. 
31, III. 

— Le Canut, LMI 1901, No. 32, ni. 

— La »Vogue« du Cheval fol. LMI 1901, No. 34 
IV. 

— Guignol. LMI 1901, No. 35, IV. 

— Un concours academique. LMI 1901, No. 37, IV. 

— Le Paysan lyonnais. LMI 1901, No. 38, V. 

— Les Jasseries du Forez. LMI 1901, No. 40, IV. 

— En pays noir. LMI 1901, No. 41, III. 

— La Keboule. LMI 1901, No. 42, IV. 

— Chansons de vignes. LMI 1901, No. 45, IV. 



175 



III. Abteilung. 



176 



*Neukomm, Edinond. Les chants populaire3 
du Vivarais. LM1 1901, No. 51, IV. 1902, 
No. 2, IV. 

— »Les Fugar«. LM1 1902, No. 3, III. 

— La Fete des epoux. LMI 1902, No. 4, III. 

— La legende du vin de Champagne. LMI 1902, 
No. 5, IV. 

— Les Bardes de la liqueur d'Ai. LMI 1902, 
No. 7, IV. 

— Trouveres, m6nestrels et Jongleurs. LMI 1902, 

No. 12, III. 

— Thibaut IV et sa Cour. LMI 1902, No. 14, IV. 

— Les saints patrons de Champagne. LMI 1902, 
No. 16, IV. 

— Jours de gloire et jours de detresse. LMI 
1902, No. 20, V. 

— Les Messires chanoines. LMI 1902, No. 25, in. 

— Une noce en pays riceton. LMI 1902, No. 27, III. 

— Len Vendanges. LMI 1902, No. 28, II. 

— Noöls champenois. LMI 1902, No. 31, III. 

— Trimazots et Trimazettes. LMI 1902, No. 33, 
III. 

— Les chants de la montagne. LM1 1 902, No. 35, II. 

— Les.Gaillons« de Lorraine. LMI 1902, No. 36, LT. 

— L'Ange de Noel. LMI 1902, No. 39, IL 

— Chansons de costumes. LMI 1902, No. 41, III. 

— Premieres fetes. LMI 1902, No. 43, III. 44, LT. 

— Valentin et Valentine. LMI 1902, No. 45, II. 
Ernault, E. Chansons populaires de laBasse- 

Bretagne. Melusine. Paris 1S98. 
Tiersot, Julien. Sur les chants de la 
revolution francaise. LMI 1898, No. 
46/47, III. 

— Les Chansons populaires des Alpes 
francaises. LMI 1901, No. 46/47, III. 
48, IV. 

*Weckerliu, J. B. Chansons populaires 
du pays de France. 2 Bde. Paris 1903. 
[Auch in LMI 1903, No. 26 ff.] 

Lambert, Louis. Chants et chansons 
populaires du Languedoc. 2 Bde. 
Paris 1906. 

Duhamel, Maurice. Les richesses mo- 
dales de la musique bretonne. SIM 
1910, S. 444. 

Combarieu, Jules. La chanson fran- 
caise ä l'epoque de la renaissance. 
HM 12 (1912) 1. 

Gascue, F. L'Auresku basque. SIM 
1912, No. IX/X, S. 41. 

Closson, Eruest. Notes sur la chanson 
populaire. Gm 1913, S. 375, 395, 
416, 435, 459, 499, 519. 

Geschichte der Tveltlichen Musik in 
Frankreich. 

Anonym. Über die durch das französische 
Kriegsministerium veranlaßte Verbesserung 
der Militärmusik in Frankreich. AmlZ 1845, 
S. 417. 



Kastner, Georges. Manuel gen eral de 
Musique Militaire ä l'usage des Ar- 
mees Francaises. Paris 1848. 
Gathy, Aug. Zur Geschichte der fran- 
zösischen Academie in Bezug auf 
Musik. NBM 1852, S. 97, 105. 
Elwart, El. Histoire des Concerts popu- 
laires. Paris 1864. 
Tappert, Wilh. Zur Geschichte der französi- 
schen Lautentabulatur. AMZ 1886, S. 140. 
Tiersot, Julien. Cantates francaises 
au XVIII« siecle. LMI 1893, S. 131, 
140, 157, 164, 172, 180, 188. 
— Les fetes de la Revolution. LMI 
1893, No. 46, III. 47, III. 48, III. 
49, I. 50, I. 51, I. 52, I. 1894, No. 
1—36, I. 
Brenet, Michel. Les Concerts histo- 

riques. GdM 1894, S. 29, 53. 
Tiersot, Julien. TJne chanson du seizieme 

siecle. LMI 1896, No. 2, 1. 
Brenet, M. Notes sur l'histoire du 
luth en France. BMI 1898, S. 637. 
1899, S. 1. 
Rieinann, Hugo. Die französische Ouver- 
türe (Orchestersuite) in der ersten 
Hälfte des 18. Jahrh. MWB1 1899. 
Nr. 1—9, 11. 
*Brenet, Michel. Les Concerts en 
France sous landen regime. Paris 1900. 
[Auch in Gm 1899, 1900.] 
— Die Konzerte in Frankreich unter altem 
Regime. [Auszug in deutscher Sprache aus 
dem Originalwerk.] MiM 1900, S. 173. 
Niemann, Walter. Über die abweichende 
Bedeutung der Ligaturen in der Men- 
suraltheorie der Zeit vor Johannes de 
Garlandia. Ein Beitrag zur Geschichte 
der altfranzös. Tonschule des XII. 
Jahrh. BIMG Heft 6. Leipzig 1901. 
Lais et Descorts francais du XIII e 
siecle. Texte et musique, publies 
par Alfred Jeanroy, Louis Brandin 
et Pierre Aubry. Paris 1901. Me- 
langes de Musicologie critique. Bd. III. 
Aubry, Pierre. Estampies et danses 
royales. Les plus anciens textes de 
musique instrumentale. SIM 1906, 
IL Bd., S. 169. 
Masson, P. M. L'humanisme musicale 
en France au XVI e siecle: La mu- 
sique mesuree ä l'antiquite. KIMG 
1907, S. 170. [Vgl. SIM 1907, S. 333, 
677.] 



177 



Europa. 



178 



Aubry, Pierre. Le Roman de Fauvel. 
(Reproduction photographique.) Paris 
1907. 

Meyer, Rud. Adelb. Französische Lie- 
der aus der Florentiner Handschrift 
Strozzi-Magliabecchiana cl. VII. 1010. 
Halle 1907. 

Quittard, Heurf. Chansons du XV« 
siecle. SIM 1908, S. 1043. 

Tiersot, Julien. LesFetes etleschants 
de la Revolution francaise. Paris 1908. 

Arnheini, Amalie. Ein Beitrag zur Geschichte 
des einstimmigen weltlichen Kunstliedes in 
Frankreich im 17. Jahrhundert. SDIG 1908, 09, 
S. 399. 

Prnnieres, Henry. Notes sur les Ori- 
giues de l'Ouvcrture Francaise. SIMG 
1910/11, S. 565. 

[Auch in IV. KIMG 1912, S. 149.] 

Levy, J. Die Signal instrumente in den altfran- 
zösischen Texten. SIMG 1910/11, S. 325. 

Pincherle, Marc. La technique~ du 
violon chez les premiers sonatistes 
francais (1695—1723). SIM 1911, No. 
V11I/IX, S. 1. 

Laiidormy, Paul. La Musique de cham- 
bre en France de 1850 ä 1871. SIM 

1911, No. VIII/IX, S. 37. 
Laurencie, L. de la, et St. Foix, G. de. 

Contribution a l'histoire de la Sym- 
phonie francaise vers 1750. Paris 

1912. L'aunee musicale. 
Jacquot, Albert. La lutherie lorraine 

et francaise depuis ses originesjusqu'ä 
nos jours d'apres les archives locales. 
Paris 1912. 
C'acuel, Georges. La Poupliniere et la niusique 
de chambre au XVIIIe siöcle. Paris 1913. 

Ritte r, Otto. Die Geschichte der fran- 
zösischen Balladenform von ihren An- 
fängen bis zur Mitte des 15. Jahr- 
hunderts. Halle 1914. 

Heldt, E. Die Liedform in den »Chansons du 
XV« siöcle« (Ed. G. Paris). Teil 1. Disser- 
tation. Jena 1917. 

Über Troubadours und Trouveres. 

Diez, Friedrich. Die Poesie der Trou- 
badours. Zwickau 1826. 2. Aufl. 1883. 

Sittard, Josef. Jongleurs und Mene- 
strels. VfM 1885, S. 175. 

Ristoii, A. Per la storia musicale dei 
trovatori provenzali. RMI 1895, S. 1. 
1896, S. 231, 407. 



Coulet, Jules. Le troubadour Guilhem 
Montanhagol. Toulouse 1898. 

Botin, Emil. Zwei Trobadorlieder. Braun- 
schweig 1903. (Sonderabdruck aus dem Ar- 
chiv für das Studium der neueren Sprachen 
und Literaturen. Bd. CX.) 

Fabre, C. Trois troubadours vellaves: 
Guillaume de Saint-Didier, Pons de 
Oapdenil et Pierre Cardinal. Le Puy 
1903. 

Anglade, J. Deux troubadours nar- 
bonnais; Guillem Fabre, Bernard 
Alanhan. Narbonne 1905. 

Aubry, Pierre. La rythmique musi- 
cale des troubadours et des trouveres. 
Paris 1907. 

Nobiling, C. Die Lieder des Troba- 
dors D. Joan Garcia de Guilhade 
(13. Jahrb.). Dissertation. Bonn 1907. 

Beck, J.-B. Die Melodien der Trouba- 
dours. Nach dem gesamten hschr. Ma- 
terial z. erstenm. bearb. u. hrsg., nebst 
e. Unterschg. über d. Entw. der Noten- 
schrift (bis um 1250) u. d. rhythmisch- 
metrische Prinzip d. mittelalterl.-lyr. 
Dichtgn., sowie m. Übertragg. in mo- 
derne Noten der Melodien der Trou- 
badours und Trouveres. 
1908. 

Le Chansonnier de P Arsenal. Trou- 
veres du Xlle— XIH e siecle. Repro- 
duction phototypique. Transcription 
par Pierre Aubry. Paris 1909. 

Bedier, Joseph. Les chansons de croi- 
sade publikes par J. B. Avec leurs 
melodies publiees par Pierre Aubry. 
Paris 1909. 

Guesnon, A. Publications nouvelles 
sur les trouveres artesiens. Notices 
biographiques, textes et commentaires. 
Poesie lyrique. I. Jean de Neuville; 
IL Perrin d Angicourt; III. Jean de 
Renti; IV. Oede de la Courvierie; 
V. Cardon de Croisilles. Paris 1909. 
Moyen äge, 2e serie, t. 13. 

Aubry, Pierre. Trouveres et trouba- 
dours. Paris 1909. 

Beck, J. B. Der Takt in den Musik- 
aufzeichnungen des XII. und XIII. 
Jahrhunderts, vornehmlich in den Lie- 
dern der Troubadours und Trouveres. 
RF 1909, S. 166. 



Straßburg 



179 



111. Abteilung. 



180 



Rieiuann, Hugo. Die Beck-Aubry'sche 
>modale Interpretation« der Trouba- 
dourmelodien. SIMG 1909/10, S. 569. 
Lavaud, Rene. Les troubadours can- 
taliens. Xlle— XlVe siecles. Aurillac 
1910. 
Beck, Jean. La musique des trouba- 
dours. Etüde critique illustree de 
12 reproductions hors texte. Paris 
1910. 
Faral, Edinond. Les Jongleurs en 

France au inoyen äge. Paris 1910. 
Beck, J.-B. Zur Aufstellung der mo- 
dalen Interpretation der Troubadours- 
melodien. SIMG 1910/11, S. 316. 
Duc de la Salle de Rochemaure. Les 
troubadours cantaliens, XII e — XX e 
siecles. Aurillac 1911. 
Jessel, M. Strophenbau und Liedbil- 
dung in der altfranzösischen Kunst- 
lyrik des 12. und 13. Jahrhunderts. 
Dissertation. Greifswald 1917. 
Provenzalisches Liederbach. Lieder 
der Troubadours mit einer Auswahl 
biographischer Zeugnisse, Nachdich- 
tungen und Singweisen, zusammenge- 
stellt von Erhard Lommatzsch. 
Berlin 1917. 

Geschichte der Oper in Frankreich. 

Meiiestrier, Claude Francois. Des Ballets 
anciennes et modernes selon les regles du 
Theätres. Paris 16S2. 

Beanchamps, P. Fr. Recherches historiques 
eur les theätres de France depuis l'annee 
1161 jnsqu'ä present. Paris 1735. 

Bichemont. Reflexions d'nn Patriote sur l'op6ra 
francois et sur l'opera italien, qui preseutent 
le parallele du goüt des deux Nations dans 
les beaux Arts. Lausanne 1754. 

Anonym. Histoire de l'Opera Bouffon. Amster- 
dam und Paris 1768, 2 Bde. 

— Über die Bouffons, oder Streitigkeit über die 
Musik in Frankreich. Hillers Wöchentliche 
Nachrichten 1770, S. 331 u. 339. 

Castil-Blaze. De l'Opera en France. Paris 
1820. 

Tillars, F. de. 'La Serva Padrona. Son 
apparition a Paris en 1752, son in- 
fluence, son analyse. Querelle des 
Bouffons. Paris 1863. 

Casse, A. du. Histoire aneedotique de 

l'aucien Theätre en France. 2 Bde. 

Paris 1864. 
Celler, Ludoyic. Les origines de l'Opera et le 
Ballet de la Reine (1581). Paris 1868. 



Chouquet, Gustave. Histoire de la 

Musique dramatique en France. Paris 

1873. 
Campardoo, E. Les spectacles de la 

foire. 2 Bde. 1877. 
Jnllien, Adolphe. L'Eglise et l'Opera en 1735. 

Mademoiselle Lemoure et l'eveque de Saint- 

Papoul. Paris 1877. 

— La Cour et l'Opera sous Louis XVI. 
Marie Antoinette et Sacchini. Salieri. 
Favart et Gluck. Paris 1878. 

— Histoire du costume au theätre. Paris 
1880. 

Pougin, irthur. Les vrais Createurs 
de l'Opera Francais Perrin et Cambert. 
Paris 1881. 
Hippean, Edmond. Henry VIII et 
l'Opera Francais. Etüde sur Camille 
Saint-Saens. * Paris 1883. Extrait de 
la Renaissance Musicale. 
*Dietz, Max. Geschichte des musika- 
lischen Dramas in Frankreich wäh- 
rend der Revolution bis zum Direk- 
torium. (1787—1795.) 2. Aufl. Wien 
1886. 
Nuitter, Ch. et Thoinan, Er. Les 
Origines de l'Opera Francais. Paiis 
1886. 
Pongin, Arthur. La Comedie-Fran- 
caise et la Revolution. LM1 1898, 
No. 33/49, I. 51, I. 1899, No. 1/2, I. 
Clonzot, Henri. L'ancien theätre en 

Poitou. Niort 1901. 
Bernardin, N. M. La Comedie italienne 
en France et les Theätres de la foire 
et du boulevard (1570—1791). Paris 
1902. 
Hirschherg, Eugen. Die Encyklopä- 
disten und die französische Oper im 
18. Jahrhundert. Leipzig 1903. 
Marsan, Jules. La pastorale drama- 
tiqiic en France ä la flu du XVIe et 
au commencement du XVII e siecle. 
Paris 1905. 
Laloy, Louis. Le drame musical mo- 
derne. S1M 1905, S. 8, 76, 169, 233, 
288. 
Quittard, Henri. La premiere Comedie 
Francaise en musique. SIM 1908, 

S. 377, 497. 

[»Le Triomphe de l'Amour sur les Bergers 
et Bergeres« . . . mis en musique par de la 
Guerre organiste de sa Majeste. Paris 1654.] 



181 



Europa. 



182 



Armade, F. de. Le theätre francais 
des origines ä nosjours. Paris 1908. 

Kretzschmar, Hermann. Die Correspondance 
litteraire als musikgeschichtliche Quelle (1903). 
An 1911, S. 210. 

Laurencie, Lionel de la. Les bouffons. 

Paris 1912. 
— Les pastorales en musique au XVII me 
siecle en France avant Lully et leur 
influence sur l'Opera. IV. K1MB 1912, 
S. 139. 

Achenvall, Max. Studien über die Ko- 
mische Oper in Frankreich im 18. Jahr- 
hundert und ihre Beziehungen zu Mo- 
liere. Dissertation. Eilenburg 1912. 

Cucucl, G. Sources et documents pour 
servir h l'histoire de TOpera comique 
en France. L'annee musicale III. 
Paris 1913. 

Estree, P. de. Le theätre sous la ter- 
reur (theätre de la peur), 1793—1794. 
Paris 1913. 

Pruuieres, Henry. L'opera italien en 
France avant Lully. Paris 1913. 

— Le ballet de cour en France avant 
Benserade et Lully. Paris 1914. 

Cacuel, G. Les createurs de l'opera 
francais. Paris 1914. 

Kubensolin, O. Die »Correspondance litteraire« 
unter Friedrich Melchior Grimm und Heinrich 
Meister (1753— 1793). Dissertation. Berlin 1917. 

Geschichte der französischen 
Kirchenmusik. 

Winterfeld, C. V. Die Bemühungen 
französischer Tonkünstler der Gegen- 
wart, ihren mittelalterlichen Kirchen- 
gesang zur Anerkennung zu bringen 
und ihn dem Gottesdienste zurückzu- 
geben. ZGhT 1852. 2. Tl., S. 203. 

Dreves. Das Hymnar der Abtei Moissac. Leipzig 
1883. 

Dans, Camille. L'hymnaire de l'abbaye 
de Moissac aux Xe—Xe siecles. Bul- 
letin archeologique ... de Tarn et 
Garonne. Montauban 1899, Heft 1. 

Brenet, Michel. Le Psautier Huguenot 
du XVIe siecle. Gm 1903, S. 531. 

Aubry, Pierre. La musique et les niusi- 
ciens d'eglise en Normandie au XIlI e 
siecle, d'apres le >Journal des visites 
pastorales« d'OdonRigaud. Paris 1906. 
TAuch SIM 1906, S. 337. 455, 505, 
556; 1906 Bd. IL S. 17, 58.} 



Stimining, Alb. Die altfranzösische Motette 
der Bamberger Handschrift, nebst e. Anh., 
enthaltend altfranzösische Motette aus ande- 
ren deutschen Handschriften mit Anmer- 
kungen und Glossar. Halle 1807. 
Aubry, Pierre. Recherches sur les 
»Tenors« francais dans les motets du 
XIlIe siecle. Paris 1907. 
Laloy, L. Le chant Gregorien et la 
musique francaise. SIM 1907, S. 75. 
Brenet, Michel. Notes sur l'introduction des 
instruments dans les 6glises de France. BF 
1909, S. 277. 
Laloy, L. Le chant Gregorien et la 
musique francaise. SIM 1907, S. 75. 
Quittard, Henri. UnrecueildePsaumes 
francais duXVIIe siecle. SIMG 1909/10, 
S. 483. 
Werra, Ernst von. Beiträge zur Ge- 
schichte des französischen Orgelspiels. 
KmJ 1910, S. 37. 
Krause. Die religiöse Musik in Frank- 
reich von 1800 bis auf die Gegenwart. 
MpB 34 (1911), 1. 
Kuelle, Ch. Em. Le Breviaire et la 
musique liturgique. SIM 1911, No. X, 
S. 8. 

Musik an französischen Höfen. 

Anonym. Kecueil des Opera, des Ballets et de 
plus belles Pieces en Musique, qui ont 6te 
reprSsentees depuis dix ou douze ans jusqu'ä 
present devant Sa Majeste Tres-Chretienne. 
Amsterdam 1690-1702. 

Konssean, Jean Jacques. Lettre d'un Sym- 
phoniste de l'Academie Boyale de Musique, 
ä ses Camerades de l'Orchestre. Paris 1753. 

Castil-Blaze. Chapelle- Musique des 
Rois de France. Paris 1832. 

Thoinan, Erneste. Les Origines de la 
Chapelle-Musique des Souverains de 
France. Paris 1864. 

Jullien, Ad. La Comedie ä la cour de Louis 
XVI. Paris 1873. 

Campardon, E. Les comediens du roi de la 
troupe italienne. Paris 1880. 

Schletterer, H. M. Studien zur Ge- 
schichte der französischen Musik. 
I. Teil: Geschichte der Hof kapelle der 
französischen Könige. Berlin 1883. 

Nenkomm, Edniond. Les Fastes du chäteau de 
Gaillon LMl 1893, No. 27, in. 28, III. 39, IV. 
»La maitrise de la cathedrale de Eouen« 
No. 29, ni. »Louis XLI« No. 30, IJ2. »Fran- 
cois I« et Georges IT d'Amboise« No. 33, ILT, 
34 ni Les th6ätres ä la Beyne No. 35, III. 
Henri LIT ä Gaillon No. 36, in. Francois du 
Harlay No. 37, III; 38, III. 



183 



III. Abteilung. 



184 



Nenkomm, Edinond. La musique ä la 
cour de Lorraine. LM1 1894, IN o. 36 - 42, 
III. 43, IV. 44, III. 47, IV. 49, III. 51, 
III. 52, III. 1895, No. 2/3, III. 

Ecorcheville, J. Quelques Documents 
sur la Musique de la Grande Ecurie 
du Roi. S1MG 1900/01, S. 608. 

Brenet, Michel. Deux comptes de la 
Chapelle-Musique des Rois de France. 
SIMG 1904/05, S. 1. 

— Les musiciens de Philippe Le Hardi. 
SIM 1907, S. 1282. 

— Les musiciens de la sainte-chapelle 
du palais. Paris 1910. 

Lesneur. Lettre sur la musique du roi Louis 

XVHI. SIM 1911, No. X, S. 1. 
Pruiiieres, U. La musique de la chambre 

et de l'Gcurie sous le regne de Fran- 

cois I er . Paris 1911. L'annee musi- 

cale. 

— Le Ballet sous Louis XIII. SIM 1914, Fe- 
bruar, S. 1. 

S. auch »Geschichte der Oper in 
Frankreich« und »Paris«. 

Musikgeschichte französischer 
Städte. 

Arras. 
Cardevacque, A. de. La musique ä 
Arras 1885. (Extrait des Memoires de 
l'Academie d'Arras, vol. XVI.) 

Avignon. 
Gastoue, Amedee. La Musique ä 
Avignon. Avignon 1900. 

[Auch EMI 1804, S. 265; 1905, S. 555, 768.] 
Prod'homme, J.-(x. La Societe Sainte- 
Cecile d'Avignon au XVIIIe siecle. 
SIMG 1904/05, S. 423. 

Beaune. 
Aubertin, Ch. Quelques renseignements sur 
la musique et les musiciens ä Beaune. 1691. 

Cambrai. 

Conssemaker, E. de. Notice sur les collections 
musicales de la bibliothöque de Cambrai. 
Paris 1843. 

Caen. 

Xeukoimn, Edniond. La musique ä Caen. [Aus: 
»Le tour de France en musique.«] LM1 1898, 
No. 36, III. 

Courtrai. 

C'aullet, G. Musiciens de la collegiale Notre- 
Dame ä Courtrai d'apres leurs testäments. 
Courtrai 1911. 



Douai. 
Nutly, Leon. Biographies artistiques 
ou notes et documents pour servir ä 
l'histoire musicale de Douai. Extrait 
des Memoires de la Societe Imperiale 
d'Agriculture, de Sciences et d'Arts, 
seant ä Douai. Douai 1862. 

Lille. 
Lefebure, L. Le Theätre de Lille au 

XVIIe et au XVIIIe siecle. Lille 1895. 
Neukomm, Edmoud. Le siege de Lille. [Aus 

»Le tour de France en musique«.] LM1 1898, 

No. 9, III. 

— Pasquilles lilloises. [Aus »Le tour de France 
en musique«.] LM1 1898, No. 8, m. 

— Notes pour servir ä l'histoire de la 
musique a Lille. Les menestrels et 
joueurs d'instruments sermentes, du 
XlVe au XVIIIe siecle. Lille 1906. 

— Le concert de Lille. (1726-1816), 
Lille 1908. 

Lyon. 
Hainl, F. George. De la Musique äLyon 

depuis 1713 jusqu'ä 1852. Lyon 1852. 
Coutagne, Henry. Gaspard Duiffo- 

proucart et les Luthiers Lyonnais du 

XVIe siecle. Paris 1893. 
Vallas, Leon. Les Lyonnais dignes 

de memoire. Lyon 1912. 

Nantes. 
Laureucie, Lionel de la. La vie mu- 
sicale en province au XVIII e siecle. 
— L'academie de musique et le con- 
cert de Nantes ä l'hötel de la bourse 
(1727—1767). Paris 1906. 

Orleans. 
Cuissard, CIi. Etüde sur Musique dansPOrl&in- 

nais. Academie de Ste. Croix, Lectures et 

Mömoires. 1866. 
Mc-ukomm. Edmond. La musique ä Orleans. 

[Aus: »Le tour de France en musique«.] LM1 

1899, Nr. i, in. 

— Le »Mystere d'Orlöans«. [Aus: »Le tour de 
France en musique«.] LM1 1899, Nr. 28-29, 
III. 

Paris, 
a) Bibliographische Werke. 

Anonym. Catalogue de la Bibliotheque musi- 
cale de feu M. J. Adr. de la Fage. Paris 1862. 

Anonym. Catalogue de la Bibliothöque de F. 
J. Fetis. Paris. 1877. 

Lajarte. Theodore de. Bibliotheque musicale 
du th6ätre de l'Op6ra. Paris 1878. 

Chonquet, Gustave. Le Musöe du Conser- 
vatoire National de Musique. Catalogue. 
Nouv. Ed. Paris 1884. 



185 



Europa. 



186 



Weckerlin, J. B. Bibliotheque du Conserva- 
toire National de Musique et de Declamation. 
Paris li-85. 

Kobert, Gnstave. La Musique ä Paris. Etudes 
sur les concerts; Programmes; Bibliographie 
des ouvrages musicaux parus pendant l'an- 
nee . . . Paris 1894 ff. 

Anonym. Bibliotheque Nationale. Catalogue 
d'une collection musicale et d'ouvrages diver3 
leguös par M. O. Thierry-Poux. Paris 1896. 

Ecorcheville, Jules. Catalogue du 
fonds de musique ancienne de la bi- 
bliotheque nationale. Publications an- 
nexes de la societe internationale de 
musique. (Section de Paris.) Paris 
1911/14. 

Pillaut, Leon. Le musee du conser- 
vatoire national de musique. Paris. 

li) Monographien znr städtischen Musik- 
geschichte im allgemeinen. 

Reichardt, Johann Friedrich. Vertraute Briefe 
aus Paris, geschrieben in den Jahren 1802 
und 1803. Hamburg 1804. 3 Teile. 

Kastner, G. Les Voix de Pari3, Essai d'une 
Histoire litteraire et musicale des Cris popu- 
laires de la Capitale, depuis le moyen Age 
jusqu'ä no3 Jours. Paris 1857. 

Elwart. El», und Dcldeyez. Histoire de la 
Soci6t6 des Concerts du Conservatoire. Paris 
1860 und 1885. 

Yidal. Antoine. La chapelle St. Julien-des- 
Menestriers et les Menestrels ä Paris. Paris 1878. 

Campardon, E. L'Academie Royale de musi- 
que. Paris 1884. 

Kornmüller, l'tto. Ein Singknaben - Institut 
aus älterer Zeit. (In Paris.) CaecKal 1885, 
S. 16. 

Sonbies, Albert et Malherbe, Charles. 

Histoire de la seconde salle Favart. 

LMI 1892/93. 
Pongin, Arthur. La premiere salle Favart et 

l'Opera-Comique. LMI 1894, Nr. 37—49, I. 

1895, Nr. 1-7, I. 9-12, I. 21-28, I. Ib96, 

Nr. 18, I. 20-31, I. 33-34, I. 
Tiersot, Julien. Les origines du Conservatoire. 

LMI 189-5, Nr. 30, I. 31, LT. .32, I. 33, JJ. 

34-39, I. 
Chartrier, F. L. L'ancien Chapitre de 

Notre-Dame de Paris et sa maitrise 

(1326-1790). Paris 1897. 
Dandclot, A. La Societe des Concerts 

du Conservatoire des 1828 a 1897. 

Paris 1897. 
Pierre, Const. Le conservatoire national de 

musique. Paris 1901. 
Prod'homme, J.-(x. La Musique ä 

Paris, de 1753 ä 1757, d'apres un 

Manuscrit de la Bibliotheque de Mu- 

nich. SIMG 1904/05, S. 568. 



Rolland. Romain. Paris als Musikstadt. Übertra- 
gung v. M. Graf. Berlin 1905. 

Marechal, Henry. Paris. Souvenirs d'un mu- 
sicien, 185.-1870. LMI 1906, Nr. 14-15, I. 
17—24, I. 26-27, I. 29, I. 31—40, I. 

EcorcheTÜIe, J. Actes d'etat-civil de 

musiciens, insinues au Chätelet de 

Paris. (1539—1650.) Paris 1907. 

c) Geschichte der Oper nnd des Theaters 
in Paris. 

Anonym. Recueil general des opera 
representez par l'Academie Royale de 
Musique depuis son etablissement. 
16 Bde. Paris 1703-45. 

Grimm, Friedrich Melchior Ton. 
Almanac historique et chronologique 
de tous les Spectacles de Paris. Paris 
1752-54. 

Fortgesetzt von einem unbekannten Her- 
ausseber bis 1F00. 

Anonym. Schreiben aus Paris über den Streit 
daselbst zwischen den französischen und wel- 
schen Tonkiinstlern. HkrB 1751, S. 160. 

— Nachricht von der Oper und dem Concert 
Spirituel zu Paris. HkrB I. 1751, S. 181. 

— Chronologisches Verzeichnis der seit 1 645 
bis 1754 in Paris aufgeführten Opern , nebst 
dem Leben verschiedener französischer Kom- 
ponisten. HkrB 1756, Bd. 2, S. 232. 

— Histoire du Theätre de l'Academie Royale 
de musique. 2 Bde. Paris 1757. 

— Histoire du Theätre de l'Opera comique. 
Paris 1769. 2 Bde. 

Castil-Blaze. Theätreslyriques de Paris. 
L'Academie Imperiale de Musique de 
1645 a 1855. 2 Bde. Paris 1855. 

— Theätres lyriques de Paris. L'Opera 
Italien de 1548 ä 

Jnllien, Adolphe. 

Paris 1873. 
Bonassiez, Jnles. 

Comedie francaise 
Jnllien, Ad. Histoire 

Pompadour dit Theätre des petits Cabinets. 

Paris 1874. 

— Le Theätre des Mademoiselles Vervieres. Paris 

1875. 

— Les grands nuits de Sceaux le Theätre de Ja 
Duchesse du Maine. Paris 1876. 

d'Anriac, Eng. Theätre de la Foire. 

Becueil de pieces representees aux 

Foires St. Germain et St. Laurent, 

Faris 1878. 
Gregoir, E. Les Gloires de l'opera et 

la musique a Paris. 4 Bde. Paris 

1880-1883. 



1856. Paris 1856. 
L'Opera en 1788. 

La musique a la 
, Paris 1874. 
du Theätre de Mme. 



187 



III. Abteilung. 



188 



Fonquee, Octave. Historie du Theätre Venta- 

dour [1829-1879]. Paris 1881. 
Ademollo, A. Iprimi fasti dellaMusica 
Italiana a Parigi 1645—62. Milano 
1884. 
Lomaeno [Mallierbe], Bd. de und Souliies, All». 
Precis d'histoire de l'Opera comique [1840 bis 
1887]. Paris 1887. 
Soubies, Albert. Histoire du Theätre- 
Lyrique de 1851 ä 1870. LM1 1899, 
Nr. 3-12, I. 
Albert, M. Les Theätres de la foire 

(1660—1789). Paris 1900. 
Maurice, Alb. Les Theätres du Boule- 
vard [1789-1848]. Paris 1902. 
Calnius, Georgy. Das Theätre de la Foire des 
Lesage (Paris 1712-1738) und seine Bedeutung 
für die Entwicklung der Komischen Oper in 
Frankreich, England und Deutschland. III. 
KIMG 1909, S. 193. 
Pougin, Arthur. Les mises en scene ä l'Opera 

en 1766. LM1 1909, Nr. 8, III. 

— Un gentil Theätre Lyriqus sous la 

Revolution. LM1 1910, Nr. 35-42, I. 

Soubies, Albert. Le Theätre -Italien 

a Paris, de 1841 a 1910. LM1 1910, 

Nr. 15-20, 1.22,1. 25-27,1. 29-34,1. 

Laurencic, L. de la. La grande saison 

italienne de 1752. Les Bouffons. SIM 

1912, Nr. VI, S. 18. Nr. VII, S. 13. 

Vgl. »Musik an französischen 
Höfen«: Anonym (1690—1702); 
Rousseau (1753); Castil-Blaze 
(1832); Thoinan (1864); Ecorche- 
ville (1900—1901); Brenet (1904/05); 
Brenet (1910); Prunieres (1911); 
Lesueur (1911); Prunieres (1914). 
S. auch »Geschichte der Oper in 
Frankreich«. 

Reims. 

Neuknnim. Edmond. La musique ä Reims. 
[Aus »Le tour de France en musique.«] LM1 
1902, Nr. 21, III. 

Ronen. 

Collette, A. und Botirdo, A. Histoire de la 

maitrise de Rouen. 1892. 
Dn Robec. La musique ä Rouen pendant la 

Terreur. SIM 190 J, IL Bd., S. 313. 

Saint-Denys. 

Aubry, Pierre. Un chant historique latin du 
XHIe siecle: le Saint Clou de Saint-Denys 
(1233). SIM 1905, S. 423. . 



Saint-Gervais. 

De Castera. Historique des Chanteurs 
de Saint-Gervais et de la Schola 
Cantorum (1890—1900). TSG 1900, 
März ff. 

Houdard, Gr. La »schola cantorum« de 
Saint-Gervais. — Les annales de la 
musique. Paris 1901. 7, Nr. 56. 

Saint-Malo. 
Bazin, F. La musique k Saint-Malo. 1886. 

Straßburg. 

Mathias, F. X. Thematischer Katalog der im 
Straßburger Münsterarchiv aufbewahrten 
kirchenmusikalischen Werke Fr. X. Rich- 
ters. (1769-1789.) RF 1909, S. 394. 

Anonym. Meistersänger in Straßburg. Ge- 
schichte derselben nach Urkunden. AmlZ 
1838, S. 702, 727. 

— Musikalische Topographie von Straßburg. 
AmlZ 1838, S. 702, 727, 752. 1839, S. 845, 870. 

— Die Academie de Chant in Straßburg. AmlZ 
1846, S. 196. 

Erichson, Alfred. Zur Geschichte der alt- 
straßburgischen evangelischen Trauordnung. 
MSfG 1900. 5. Nr. 5 f. 

Hubert, Friedrich. Die Straßburger 
liturgischen Ordnungen im Zeitalter 
der Reformation nebst einer Bibli- 
ographie der Straßburger Gesang- 
bücher. Göttingen 1900. 

Kupp, J. F. E. Strasburgs bedeutendste Orgel- 
werke aus alter und neuer Zeit. Zfl (1901), 
21, Nr. 31. 

Eothe, Wilhelm. Kirchliche Zustände 
Straßburgs im 14. Jahrhundert. Frei- 
burg i. B. 1903. 

Versailles. 
Fromagoot, Paul. L'Opera ä Versailles, en 
1770, pour les fetes du mariage de Marie- 
Antoinette. Versailles 1902. Versailles illustre. 

Geschichte der Musik in Italien. 

Geschichte der italienischen Musik 
im allgemeinen. 

Anonym. Geschichte der Conservatorien 
in Italien. AMZ 1806, S. 297, 502. 

Orloff, «reg-. Entwurf einer Geschichte der 
italienischen Musik. Leipzig 1824. 

B. Italiänisches Musikleben. NZM 1834, S. 81, 
85, 89, 93. 

Gevaert, F. A. Die Vocalmusik in Italien unter 
den Florentiner Meistern, (InOO— 1630). [Ein- 
leitung zu »Lagloire de l'Italie«.] NBM 1875, 
S. 57, 65, 81, 89, 97, 105, 113, 123, 129. 

Diehl, Nicolaus Louis. Die Geigen- 
macher der alten italienischen Schule. 
Hamburg 1877. 



189 



Europa. 



190 



Naumann, Emil. Italienische Tondichter von 

Palestrina bi3 auf die Gegenwart. 2. Aufl. 

Berlin 1877. 
Conrad, 51. G. Die Musik im heutigen Italien. 

Breslau 1879. 
Roeder, Martiu. Über den Stand der 

öffentlichen Musikpflege in Italien. 

Leipzig 1881. Samml. musik. Vortr., 

Nr. 25. 
Masutto, Gio. I Maestri di Musica 

Italiani del sccolo XIX. Terza Edi- 

tione. Venezia 1882. 
D'Arcais, F. Die Musikinstitute in 

Italien und ihre Ergebnisse. AMZ 

1885, S. 447, 460, 472, 487. 
fligge, 0. Das Geheimnis der berühmten ita- 
lienischen Geigenbauer. Frankfurt a. M. 1891. 

Ambros, A. W. Deutsche Musik und 

Musiker in Italien. BB1 1896, S. 25. 
Roberti, Gins. La musica in Italia intorno al 

1720. Gazz. mus. 1899, Nr 25. 
Sonneck, 0. G. Zum Wiederaufschwung des 

italienischen Musiklebens. SIMG 1899/1900, 

S. G30. 
Roberti, G. La musica in Italia nel 

secolo XVIII, secondo le impressioni 

di viaggiatori stranieri. RMI 1900, 

S. 698. 1901, S. 519. 
Barrere, Helene. La jeuue ecole ita- 

lienne. SIM 1910, S. 617, 696. 
Fedeli, V. Letterc di musicisti italiani. BMI 

1912, S. 696. 
Fara, G. Su uno strumento sardo. RMI 1913, 

S. 763. 1914, S. 13. 
Angelis, Alberto de. L'Italia musicale 

d'ogrgi. Dizionario dei musicisti. Rom 

1918. 

Geschickte der weltlichen Musik in 
Italien. 

Anonym. Biographische Notizen ausgezeich- 
netster italienischer Gesanglehrer der neuern 
und neuesten Zeit. AmlZ 1837, S. 613 (Cres- 
centini, Bianchi , Ronconi, Tacchinardi). 1838, 
S. 3, 4, 69, 227, 228, 348 (Lenzi, Salari, Mar- 
chesi, Secchi, Ray, Mauri, Bertinotti). 

Vogel, Emil. Bibliothek der gedruckten 
weltlichen Vokalmusik Italiens aus 
den Jahren 1500—1700. 2 Bde. Berlin 
1892. 

Torchi, L. Canzoni ed arie italiane 
ad una voce nel secolo XVII. RMI 
1894, S. 581. 

— La musica istrumentale in Italia 
nei secoli XVI, XVII e XVIII. RMI 
1897, S. 581. 1898, S. 64, 281. 1899, 
S. 255, 693. 1900, S. 233. 1901, S. 1. 



Lorchi, L. La musica istrumentale 
in Italia nei secoli XVI, XVII e XVIII. 
Torino 1901. 

Kroyer, Th. Die Anfänge der Chro- 
matik im italienischen Madrigal des 

XVI. Jahrhunderts. BIMG Heft 4. 
Leipzig 1901. 

Chilesotti, O. Note circa alcuni liu- 
tisti italiani della prima metä del 
Cinquecento. RMI 1902, S. 36, 233. 

Gandolfl, Ricardo. Accademia di musica 
dedicata alla >ouverture« nell' arte 
italiana. Firenze 1903. 

Celani, E. Canzoui musicate de secolo 

XVII. RMI 1905, S. 109. 
Chilesotti, 0. Canzonette del Seicento 

con la Chitarra. RMI 1909, S. 847. 

Schmitz, Engen. Zur Geschichte des 
italienischen Continuo - Madrigals im 
17. Jahrhundert. SIMG 1909/10. S.509. 

Torrefranca, F. La creazione della 
SoData dramatica moderna rivendicata 
all' Italia. RMI 1910, S. 309. 

Dent, Edward I. Italian Chamber 
Cautatas. MAnt 1910/11, S. 142, 185. 

Schmitz, Engen. Zur Frühgeschichte 
der lyrischen Monodie Italiens im 
17. Jahrhundert. JP 1911, S. 35. 

Schmitz, Eugen. Zur Geschichte des ita- 
lienischen Kamraerduetts im 17. Jahr- 
hundert. JP 1916, S.43. 

Sandberger, Adolf. Zur älteren ita- 
lienischen Klaviermusik. JP 1918, 

S. 17. 
Xettl, Panl. Über ein handschriftliches Sam- 
melwerk von Gesängen italienischer Früh- 
monodie. ZfM 1919/20, S. 83. 

Geschichte der italienischen 
Volksmusik. 

Schwartz, Rudolf. Die Frottole im 
15. Jahrhundert. VfM 1886, S. 427. 

Chilesotti, Oscar. Saggio sulla melodia 
popolare del Cinque cento. Milano 
1889. 

Mastrigli, Leopoldo. La Sicilia musi- 
cale. Bologna 1892. 

Anonym. Das italienische Volkslied. 
NM 1897, Nr. 15, 16. 

Somborn, Carl. Das venezianische Volkslied : 
Die Villotta. Heidelberg 1901. 

Keller, Walter. Das toskanische Volks- 
lied. Ein Beitrag zur Charakteristik 



191 



III. Abteilung;. 



192 



der italienischen Volksdichtung. Dis- 
sertation. Basel 1908. 
Fara, Guido. Musica populäre sarda. 

RMI 1909. 
Adnjewsky, E.' : Anciennes Melodies et 

Chansons populaires d'Italie. RMI 

1909, S. 143, 311. 1911, S. 137. 
Springer, Heriiann. Vilota und Nio. Zur 

Entwicklungsgeschichte der italienischen 

Volksmusik. LF 1910, S. 315. 
Fara, Gnido. Sulla etimologia della parola 

» tumba«. RMI 1914. 
Chilesotti, 0. Una canzone popolare 

del Cinquecento. RMI 1915, S. 113. 
Fara, Gnido. Dello zufolo pastorale in Sardegna. 

RIM 1916. 

— II pifaro y tomhurillo in Sardegna. »Archivio 
Storico Sardo« 1917. 

— Süll' etimologia di »launeddas«. RMI 1918. 

Einstein, Alfred. Die Parodie in der 
Villanella. ZIMG 1919/20, S. 212. 

Geschichte der Oper in Italien. 

Arteaga, Stefano. Le rivoluzioni del 
Teatro musicale italiano dalla sua 
origine sino al presente. Bologna 1783. 
Deutsche Übersetzung von Forke 1, Leip- 
zig 1789. 

Kinnecini, Gio. Battista. Sulla Musica e sulla 
Poesia Melodrammatica Italiana del secolo 
XIX. Lucca 1843. 

Scherillo, Michele. Storialetterariadell' 
Opera Buffa Napolitana. Napoli 1883. 

*Kretzschmar, Hermann. Die Vene- 
tianische Oper und die Werke Ca- 
valli's und Cesti's. VfM. 1892, S. 1. 

Berwin, Adolfo und Hirschfeld, Ro- 
bert. Internationale Ausstellung für 
Musik- und Theaterwesen. Wien 1892. 
Fachkatalog der Abteilung des 
Königreiches Italien. Wien 1892. 

Torchi, L. L'accompagnamento degli 
istrumenti nei melodrammi italiani 
della prima metä del seicento. RMI 
1894, S. 7. 1895, S. 666. 

Goldschmidt, H. Die Instrumental- 
begleitung der italienischen Musik- 
dramen in der ersten Hälfte des 
17. Jahrhunderts. MfM 1895, S. 52. 

Anonym. Commemorazione della riforma melo- 
drammatica. (Atti dell' accademia del r. isti- 
tuto musicale di Firenze, anno XXXIII.) 
Firenze 1895. 

Goldschmidt, HngO. Das Orchester 
der italienischen Oper im 17. Jahr- 
hundert. SIMG 1900/01. S. 16. 



Goldschmidt, Hngo. Studien zur 
Geschichte der italienischen Oper im 
17. Jahrhundert. . Leipzig 1901. 

Henß, Alfred. Die venetianischen 
Opern - Sinfonien. SIMG 1902/03. 
S. 404. 

Canevazzi, Giovanni. Di tre melodrammi del 
secolo XVII. Modena 1904. 

Goldschmidt, Hngo. Studien zur Ge- 
schichte der italienischen Oper im 
17. Jahrhundert. 2. Bd. Leipzig 1904. 

*Kretzschmar, Hermann. Beiträge 
zur Geschichte der venetianischen 
Oper. JP 1907, S. 71. 1910, S. 61. 
1911, S. 49. 

Auch in A II 1911, S. 313. 

Goldschmidt, Hngo. Die Reform der 
italienischen Oper des 18. Jahrhun- 
derts und ihre Beziehungen zur mu- 
sikalischen Ästhetik. III. K.IMG 
1909, S. 196. 

— Das Cembalo im Orchester der ita- 
lienischen Oper der zweiten Hälfte 
des 18. Jahrhunderts. LF 1910, S. 87. 

Deut, Edward J. Ensembles and Fi- 
nales in 18 tn Century Italian Opera. 
SIMG 1909/10, S 547. 1910/11, S. 112. 

Henderson, William James. Some 
forerunners of Italian opera. New- 
York 1911. 

Wellesz, Egon. Die Aussetzung des 
Basso Continuo in der italienischen 
Oper. IV. K1MG 1912, S. 282. 

Smith, Winifred. The commedia deir 
arte, a study in Italian populär comedy. 
New-York 1912. 

Sonbies, Albert. Le theätre italien 

de 1801 ä 1913. Paris 1913. 
Vatiflli, F. Riflessi della lotta Gluckista in 
Italia. RMI 1914, S. 639. 

Scherillo, Michele. L'opera buffa 
napoletana. Remo 1918. 

Spitz, Charlotte. Eine anonyme italienische 
Oper um die Wende des 17. zum 18. Jahr- 
hundert. ZIMG 1919/20, S. 232. 

Geschichte der italienischen 
Kirchenmusik und des Oratoriums. 

Lanreneiu. F. P. Zur Geschichte der Kirchen- 
musik bei den Italienern und Deutschen. 
Leipzig 1856. 

Tebaldini, G. La musica sacra in 

Italia. Milano 1894. 



161 



Europa. 



162 



Speyer. 

Pfeiffer, Albert. Liedertafel - Caecilienverein 
Speyer 1819—1919. Ein Rückblick auf 100 
Jahre Speyerer Musikleben. Speyer 1919. 

Sondershausen. 

Brendel, Franz. Capelle und Musik- 
leben in Sondershausen. NZM 57. Bd., 
1862, S. 73, 85, 93, 101, 109. 

Anonym. Zum lOOjähr. Jubiläum der Sonders- 
häuser Lohkonzerte. NM 1901, Nr. 9, 10. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Lutze 1901, 1903. 

Schulpf orta. 

Werner, Arno. Musik und Musiker in 
der Landesschule Pforta. S1MG 1906 
bis 07, S. 535. 

Stettin. 

Gh'esebrecht, L. Loewe's Bedeutung 
für Stettin. Ein Vortrag. Stettin 1868. 

Schwartz, Rud. Zur Geschichte der Orgel in 
der Jacobikirche zu Stettin. Stettin 1896. 
Monatsblätter, hrsg. v. d. Ges. f. Pommer- 
sche Geschichte u. Altertumskunde Nr. 10. 

— Zur Geschichte der Musikantenzunft 
im alten Stettin. Stettin 1898. Mouats- 
blätter, hrsg. v. d. Ges. f. Pommer- 
sche Gesch. u. Altertumsk. 

Stralsund. 

Struck, Ferdinand. Die ältesten Zeiten 
des Theaters in Stralsund. 1697 bis 
1834. Stralsund 1895. 

Stuttgart. 

Schraisliuon, C. A. t. Das Kgl. Hoftheater 
in Stuttgart (von 1811 bis zur Gegenwart). 
Stuttgart 1878. 

*Sittard, Josef. Zur Geschichte der 
Musik und des Theaters am Württem- 
bergischen Hofe. 2 Bde. Stuttgart 
1890/91. 

Halm, A. Katalog über die Musik-Codices des 
16. und 17. Jalirhunderts auf der Kgl. Landes- 
Bibliothek in Stuttgart. Langensalza 1903. 
Beilage zu den MfM. 

Krauß, ßud. Das Stuttgarter Hof- 
theater von den ältesten Zeiten bis 
zur Gegenwart. Stuttgart 1908. 

Bo;>p. A. Beiträge zur Geschichte der Stutt- 
garter Stiftsmusik Württemb. Jahrbücher 
für Statistik und Landeskunde, Jahrg. 1910, 
2. Heft. 

Abert, Hermann. Ausgewählte Ballette 
Stuttgarter Meister aus der 2. Hälfte 
Aber Kleines Handbuch der Musikgeschichte 



des 18. Jahrhunderts. (Florian Deller 
und Joh. Jos. Rudolph.) EDdT 
XLIII, 1913. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym HkrB 1757; Sittard 1886, 1837; 
Bossert 1899, 1900. 

Tilsit. 
S. IV. Abtg.: Motz. 

Torgau. 

Taubert, Otto. Die Pflege der Musik in Torgaa. 
Torgau 1868. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Aber. 

Trier. 

Krause, Emil. Zur Kirchengesang- und Ora- 
torienpflege in Trier. MS 1913, S. 81. 

Tübingen. 

Nägele, Engen. Geschichte der Tübinger Lieder- 
tafel. Tübingen 1879. 



Ul 



m. 



Graf, J. Die Biesenorgel im Ulmer Münster. 
Ulm 1891. 

Kruse, d. R. Die Timer Meistersinger. NM 
19ul, Nr. 4. 

Blessiuger, Karl. Studien zur Ulmer 
Musikgeschichte im 17. Jahrh. insbe- 
sondere über Leben und Werke Se- 
bastian Anton Scherers. Ulm 1914. 
Mitteilgn. d. Ver. f. Kunst u. Altert, 
in Ulm und Oberschwaben, Heft 19. 

Weida. 

Aber, Adolf. Das Convivium musicum 
in Weida 1583—1672. AfM 1918/19, 
S. 565. 

Weilburg. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Lemacher 1916. 

Weimar. 

Anonym. Ein Blick auf Weimars Kunstleben. 
AmlZ 1344, S. 161. 

Pohl. K. Jahrbuch des Großherzoglich-Weima- 
rischen Hof-Theaters und der Hof-Kapelle. 
Weimar 1855. 

IIa ab« 1 , Peter. Festschrift zum Jubiläum de» 
50jährigen Bestehens der Abonnementskon- 
zerte der Großh. Hofkapelle in Weimar (1859 
bis 1909). Hrsg. v. d. Großh. Generalintendanz 
des Hoftheaters u. d. Hofkapelle 1909. 

Pohl, B. Das erste Weimarer Sängerfest. 1831. 
Weimar. 

Ende, H. Weimar's künstlerische Glanztage 
26.-29. Mai und 19.-29. Juni 1870. Leipzig 
1868. 
XIII. 6 



163 



III. Abteiluno;. 



164 



Marr, Elisabeth. Ein Erinnerungsblatt an das 
musikalische Kunstgetriebe der fünfziger Jahre 
in Weimar unter Franz Liszt. München 1885. 

Bnrkliardt, C. A. H. Das Repertoire 
des Weimarischen Theaters unter Goe- 
thes Leitung 1791-1817. Theaterge- 
schichtliche Forschungen I, 1891. 

Bojanowski, Paul v. Das Weimar Johann Se- 
bastian Bachs. Weimar 1803. 

Bartels, Adolf. Chronik des Weima- 
rischen Hoftheaters, 1817—1907. Wei- 
mar 1908. 

Hennig, Kurt. Weimars musikalische Entwick- 
lung bis zur Gegenwart. MSal 5 (1913) 16/18. 

Höfer, Cour. Weimarische Theaterveranstal- 
tungen zur Zeit des Herzogs Wilh.^ Ernst. 
Programm. Weimar 1914. 

Bode, Willi. Der Tveimarische Musen- 
hof 1756—1781. Berlin 1917. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Pasque (1897), Aber (i. E.) und IV. Abtg.: 
Liszt. 

Weiß enf eis. 

Fink, G. W. Musikalische Topographie von 
Weißenfels. AmlZ 1835, S. 421. 

Werner, Arno. Städtische und fürst- 
liche Musikpflege in Weißenfels bis 
zum Ende des 18. Jahrh. Leipzig 1911. 

Werdau. 
Tetzner, F. Geschichte der Werdauer 

Stadtmusik. NM 1917, S. 89. 

Wernigerode. 

Jacobs, K. E. Zur Geschichte der Tonkunst 
in der Grafschaft Wernigerode. 1891. 

Jacobs, Ed. Das collegium musicum 
und die convivia musica zu Werni- 
gerode. Ein Beitrag zur Musikge- 
schichte des Reformationsjahrhunderts. 
Zeitschrift des Harzvereins f. Gesch. 
u. Altertumskde. XXXV, S. 273 ff. 

Wiesbaden. 

Roth, F. TV. E. Musikalisches aus Hds. der K. 

Landesbibl. zu Wiesbaden. MfM 18S8, S. 48. 
Weddigen, Otto. Geschichte des Kgl. 

Thearers in Wiesbaden. Wiesbaden 

1894. 
Anonym. Festschrift zur Feier des öOjäluigen 

Bestehens des Cäcilienvereins zu Wiesbaden. 

Wiesbaden 1897. 

Wismar. 
Kadc, 0. Ordnung der Speielude (Joculatorurn) 
in Wismar vom Jahre 1343. MfM 1882, S. 111. 

Wittenberg. 

Fink, O. W. Musikalische Topographie von 
Wittenberg. AmlZ 1835, S. 700. 



Wolfenbüttel. 
Vogel, Emil. Die Handschriften nebst den 
älteren Druckwerken der Musik- Abteilung der 
Herzogl. Bibliothek zu Wolfenbüttel. Wolfen- 
büttel 1890. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen« : 
Chrysander 1863. 

Worms. 

Wolffheim, Werner. Das Musikkräoz- 

lein in Worms (1561). AfM 1918/19, 

S. 43. w .. i 

Würz bürg. 

Dennerlein, J. 8. Wenzel. Geschichte 
des Würzburger Theaters. Würzburg 
1853. 

Kliebert, Karl. Die Kgl. Musikschule 
Würzburg(1804 - 1904). Würzburgl904. 

Z erb st. 
Werner, Tb. W. Die im Herzogl. Hausarchiv 
zu Zerbst aufgefundenen Musikalien. ZfM 
1919/20. S. 681. 
Moser, Hans Joachim. Der Zerbster Luther- 
fund. AfM 1920, S. 337. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym HkrB i757; Wäschke 1908. 

Zittau. 
Anonym. Concertverein zu Zittau. Die ersten 

fünfzig Concerte. Zittau, 30. März 1SS1. 
Fischer, Paul. Zittauer Konzertleben vor 

hundert Jahren. VfM 1S89, S. £82. 

Zwickau i. S. 

Eitncr,'H. Die Katsschulbibliothek in Zwickau 
in Sachsen. MfM 1875, S. 101, u. v.Kadc, 
ebd. 1876, S. 17. 

Türke, Otto. Sachsens gewaltigste Orgel, ein 
Kleinod zu St. Marien in Zwickau. NZM 18&3, 
S. 406, 551. 

Tollhardt, Reinhard. Bibliographie der Musik- 
Werke in der Katsschulbibliothek zu Zwickau. 
Leipzig 1896. Beilage zu den MfM 18'j3— 96. 

Geschichte der Musik 
in England. 

Über englische Musikgeschichte 
im allgemeinen. 

Oiraldns Cambrensis, Silvester. (1146—1210) 
Cambriae descriptio. 

Hawkins A general history of Music, 
Bd. I, S. 408. 

— Topographia Hyberniae. Francofurti 1602. 

Michaelis. Über Schottische und Irländische 
Musik. AmlZ 1805/06, S. 407. 

Dauuey, William. Ancient Scotish 
Melodies from a Manuscript of the 
Reign of King James VI, with an 
introduetory Enguiry illustrative the 
History of the Music of Scotland.. 
Edinburgh 1838. 

Besprochen in AmlZ 1839, S. 261, 277. 



165 



Europa. 



166 



Stumpf, C. Musikpsychologie in Eng- 
land. VfM 1885, S. 261. 

Abdy Williams, C. F. A short histo- 
rical account of the dcgrees in Music 
at Oxford and Cambridge with a 
chronological list of graduates in that 
faculty frora the year 1453. London 
1894. 

*> T agel, Wilibald. Geschichte der Mu- 
sik in England. 2 Tle. Straßburg 
1894, 1897. 

Cremest, Fr. James. The Story of 
BritishMusic. Vol.I. From the earliest 
times to the Tudor Period. London 
1895. 

Darey, Henry. History of English 
Music. London 1895. 

Valetta , J. La musica in Inghilterra. RMI 
1898, S. 85, 515. 

Barclay Squire, William. Notes on 
au undescribed Collection of English 
lcth Century Music. SIMG 1900/01, 
S. 342. 

I»a\oy, H. Die ältesten Musikhandschriften auf 
englischen Bibliotheken. UM 1002, S. 30, 47. 
63, 79, 93, 124, 144. 

*Grattan Flood, lfm. H. A history of 
Irish music. Dublin 1905. 

Engli*h music, 1604 to 1904. Being 
the lectures given at the Music Loan 
Exhibition of the "Worshipful Company 
of musicians, held at Fishmongers 
Hall, June-July, 1904. London 1906. 

Walker, Ernest. A history of music 
in England. Oxford, New- York 1907. 

Uiraldus Cambrensis. The itinerary 
through Wales and the description 
of Wales. London 1908. 

Rolland, Komain. La vie musicale 
en Angleterre, au temps de la Restau- 
ration des Stuarts, d'apres le Journal 
de Samuel Pepys. RF 1909, S. 294. 

Barclay Squire, William. Music in 
England. III. KIMG 1909, S. 489. 
Enthält: Organization of Musical Life 
in England. Musical criticism in Eng- 
land. Musical Education in England. 
Concert Life in England. Musical 
Societies in England. 

Some early Scottish Composera. MAnt 
1910/11, S. 42. 

Erckmanu, Fritz. Streiflichter auf das Musik- 
leben in England während des 17. Jahrh. 
NZM 1911. S. 689, 707. 



Kidson, Frank. Some IllustratedMusic- 
Books of the Seventeenth and Eigh- 
teenth Centimes: English. MAnt 
1911/12, S. 195. 

Walker, Ernest. An Oxford book of 
Fancies. MAnt 1911/12, S. 65. 

Kidson, Frank. English Magazines containing 
Music before the early pari of the Nine- 
teenth Century. MAnt 1911/1?, S. 99. 

Lawrence. W.J. Eighteenth- Century Magazine 
Music. MAnt 1911/lv, S. 18. 

Grattan Flood, William II. Irish Musical 
B.bliography. SIMG 1911/12, S. 458. 
Auch in IV. KIMG 1912, S. 359. 

Hamroericli, Angal. Musical Kelations between 
England and Decmark in the XVII. Century. 
IV. KIMG 1912, S. 129. 

Dupre, Henri. La musique anglaise au temps 
de Charles II. Gm 1913, S. 271. 

♦Hughes, H. V. Early English harmony 
from the ll tn to the löth Century. 
London 1913. 

Diem, Kelly. Beiträge zur Geschichte der 
schottischen Musik im XVII. Jahrhundert 
nach bisher nicht veröffentlichten Manu- 
skripten. Dissertation. Zürich-Leipzig 1919. 

Hie englische Yolksmusik. 

Mainzer, Joseph. The Gaelic Psalm 

Times of Ross-Shire and the neigh- 

bouring counties. Edinburgh 1844. 
Bouffier, F. Irische Nationalmusik 

und die irischen Lieder des Th. Moore. 

NBM 1856, S. 337, 345. 
Limbert, F. L. Beitrag zur Kenntnis 

der volkstüml. Musik, insbesondere 

der Balladenkomposition in England. 

Dissertation. Straßburg 1895. 
Culwic?r, James C. The distinetive 

characteristics of ancient Irish Mtlody. 

Dublin 1897. 
Anonym. Das Volkslied der Briten. NM 1904, 

Nr. 13, 14. 
Joyce, P. W. Old Irish folk music and 

songs. London 1909. 
Yaughan Williams, R. English Folk 

song. MT 1911, S. 101. 
Keel, Frederick. Some Characteristics 

of British Folk-Song. IV. KIMG 1912, 

S. 179. 

Geschichte der weltlichen Musik 
in England. 
Becker, 0. Die englischen Madriga- 
listen William Byrd, Thomas Morley 
und John Dowland. Dissertation. 
Bonn 1901. 

6* 



167 



III. Abteilung. 



168 



Conrat, Hugo. Tanz und Tanzmusik 
in England im Zeitalter der Königin 
Elisabeth. AMZ 1904, S. 321, 337, 
363, 369. 

Naylor, E. W. An Elizabethan virginal 
book; being a critical essay on the 
contents of a manuscript in the Fitz- 
william museuin at Cambridge. Lon- 
don 1905. 

Grofiniann , W. Frühmittelenglische 
Zeugnisse über Minstrels (circa 1100 bis 
circa 1400). Dissertation. Berlin 1906. 

Bridges, Bobprt. A letter to a Musician of 
English Pro30dy. MAnt 1909/10, S. 15. 

— English Chanting. MAnt 1910/11, 

S. 125, 1911/12, S. 74. 
Anonym. Index to the Songs and Musical 

Allusions in »The Gentleman's Journal« 

1692-94. MAnt 1910/11, S. 225. 
(«alpin, F. W. The origin of the Clarsech or 

Irish Harp. IV. KIMG 1912, S. 317. 

Borreu, Ch. Tan den. Les Virginalistes 
anglais. SIM 1912, Nr. XI, S. 13. 

— Les origines de la musique declavier 
en Angleterre. Bruxelles 1912. 

Arnheim, Ainalie. Englische Suiten- 
komponisten des XVII. Jahrh.und ihre 
in Deutschland erschienenen Samm- 
lungen. IV. KIMG 1912, S. 93. 

Owen, S. Mac. Les demiers harpistes 
irlandais SIM 1913, No. VII/ VIII, S. 27. 

Grattan Flood. Gild of English Min- 
strels under King Henry VI. SIMG 
1913/14, S. 66. 

Kiemanu, Walter. Die Virginal-Musik. 
Leipzig 1919. 

Geschichte der Oper in England. 

Anonym. Historisch-Kritische Nachrichten von 
den geistlichen und weltlichen Opern in Engel- 
land, aus der Bibliotheque Britannique Tome 
XV. Part. I. übersetzt von Friedrich Cliristian 
Itackemann. HkrB IV. 1758, S. 17, 95. 

Fortsetzung in Hillers Wöchentlichen Nach- 
richten 1767, S. 131, 13a, 148, 154, 165, 171, 
179, 188. 

Anonym. Internationale Ausstellung fürMusik- 
und Theaterwesen. Wien 1892. Katalog der 
Ausstellung des Königreiches Großbritan- 
nien und Irland. Wien 1892. 

iMeiiil, F. de. Le Theätre lyrique ang- 
lais au siecle de Shakespeare. Gm 
1900, S. 141, 165, 189. 

Calmus, Georgy. Drei satirisch-kriti- 
sche Aufsätze von Addison über die 
italienische Oper in England. London 
1710. SIMG 1907/08, S. 131, 448. 



Reyher, Paul. Les masques anglais. 
Etüde sur les ballets et la vie de cour 
en Angleterre (1512-1640). Paris 1909. 

Barclay Sqnire, W. An Index of Tunes in th« 
Ballad-Operas. MAnt 1910/11, S. 1. 

Geschichte der englischen 
Kirchenmusik. 

Winterfeld, C.T. Kirchlicher Gemeinde- 
gesang in England. ZGhT 1850, 
S. 144. 

— Der Kircheugesang der englischen 
Brüdergemeine im 19ten Jahrh. ZGhT 
1852, 2. Tl. S. 77. 

Dienel, Otto. Englische Orgeln und 
Orgelmusik. AMZ 1885, S. 375, 384, 
405, 419. 

Davey, H. Die katholischen Kompo- 
nisten des 16. und 17. Jahrh. in Eng- 
land. KmJ 1899, S. 80. 

Bewernnge, H. Einiges über die englische 
Orgelbaukunst. KmJ 1900, S. 66. 

Cnmmings, W. H. Organ accompaniment in 
England in the sixteenth and seventeenth 
centuries. MT 1900, June. 

Buinpus, Joün S. A history of English 
cathedral music (1549—1389). 2 Bde. 
London (1908). 

Krause. Ein Hinweis auf die neuere und neueste 
religiöse Vokalmusik in Großbritannien. BfHK 
14 (1910) 11. 

West, John E. Old English Organ 
Music. SIMG 1910/11, S. 213. 

Musik an englischen Höfen. 

Chrysander, Friedrich. Der Bestand 
der Königlichen Privatmusik und der 
Kirchenkapelle in London von 1710 
bis 1755. VfM 1892, S. 514. 

Nagel, Wilibald. Annalen der eng- 
lischen Hofmusik. Beilage zu den 
MfM 1894. 

Arkwright, G. E. P. Un Compositore 
italiano alla Corte di Elisabetta. BMI 
1897, S. 1. 

Grattan Flood, W. H. The English 
Chapel Royal under Henry V and 
Henry VI. SIMG 1908/09, S. 563. 

Lafontaine, Heury Cart de. The 
King's musik. A transcript of records 
relating to music and musicians 
(1460-1700). London 1909. 

Anonym. Early Elizabethan Stage 
Music. MAnt 1909/10, S. 30. 



169 



Europa. 



170 



Anonym. Lists ofthe King'sMusicians, 
from the Audit Office Declaied 
Accounts. MAnt 1909/10, S. 56, 119, 
182, 249. 1910/11, S. 51, 114, 174, 235. 
1911/12 S. 54, 110. 171, 229. 

Anonym. The Chapel Royal Anthem Book of 
1635. MAnt 1910/11, S. 108. , 

Musikgeschichte englischer Städte. 

Cambridge. 

Fuller-Maitland, I.A. and Mann, A.H. 
Catalogue of the Music in the Fitz- 
william Museum, Cambridge. London 
1893. 

London. 

Anonym. Über die jetzige Beschaffenheit der 
Musik in London. MkrB 1778, II, S. 320. 

Kelly, Michael. Beminiscences of the Kings 
Theatre and Theatre Boyal Drury Lane, in- 
cluding a Period of nearly half a Century. 
2 Bde. London 182G. Besprochen in AmlZ 
18 .2, S. 595. 

Maililcu. F. Catalogue of the Manuscript Music 
in the British Museum. London 1842. 

Husk, W. H. Catalogue of the Library of the 
Sacred Harmonie Society. London 1872. Sup- 
plement. London 1882. 

Anonym. Crystal - Palace. Catalogue of the 
principal instrumental & Choral works perfor- 
med at the Saturday-Concerts . . . 1855—1895. 
(London 1895.) 

Barclay Squire, William. Musik- 
Katalog der Bibliothek der West- 
niinster- Abtei in London. Leipzig 1903. 
Beilage zu den MfM Jahrg. 35. 

Hoghes-Hnghcs, Augustu?. Catalogue 
of manuscript music in the British 
Museum. 

Vol. I. Sacred vocal music. Lon- 
don 19C6. 

Vol. IL Secular vocal music. Lon- 
don 1908. 

Vol. III. Instrumental music trea- 
tises. London 1909. 

Anonym. British-Museum. Catalogue of music. 
Accessions Part XVII. London 1909. 

Arkwright, 0. E. P. Notes on the Parish Re- 
gisters of St. Helen's, Bishopsgate, London. 
MAnt 1909/10, S. 41. 

Foster, Myles Birket. History ofthe 
Philharmonie Society of London: 
1813—1912. London 1912. 

Barclay Squire, William. Catalogue 
of printed music now in the British 
Museum published between 1487 and 
1800. London. Leipzig 1912. 



Fassini, S. II melodramnia italiano a 
Londra al tempo del Rolli. RMI 1912, 
S. 35, 575. 

Anonym. British Museum. Catalogue of music. 
Accessions. Pait XVIII. London 1913. 

Vgl. »Musik an englischen Höfen«: 
Chrysander 1892; Nagel 1894; Ark- 
wright 1*97; Flood 1908,09; Lafontaine 
1909; Anonym MAnt 1909/10, 1910/11. 

Geschichte der Musik 
in Frankreich. 

Bibliographie. 

Anonym. Bibliographie musicale de la 
France. Paris 1822. 

— Bibliographie musicale francaise. 
Paris, seit 1874. 

— Bibliographie des Benedictins de la 
congregation de la France; par des 
peres de la meine congregation. Nou- 
velle edition entierement refondue. 
Paris 1906. 

Ecorcheville, Jnles. La musique dans 
les Societes savantes de France. SIM 
1907, S. 129. 

[Eine außerordentlich wertvolle Bibliogra- 
phie in systematischer Anordnung.] 

Geschichte der französischen Musik 
im allgemeinen. 

Rousseau, Jean Jacques. Lettre sur la Musique 
franeoise. 175'. 

Deutsche Übersetzung (auszugsweise) in 
Marpurgs HkrB 1754. Bd. I, S. 57. 

Burney. Charles. The present State of Musie 
in France and Italy. London 1?71. 

Carl Buruey's Tagebuch einer musikalischen 
Reise durch Frankreich und Italien. Über- 
setzung von C. D. Ebeling, Hamburg 1772. 

Marmontel, Jean Fr.inc.ois. Essai sur les revo- 
lutions de la Musique en France. Mercure 
de France, Juillet 1777, S. 148. 

Vogler, Abt Georg Joseph. Vom Zustande der 
Musik in Frankreich. Cramers Magazin der 
Musik 1783. Bd. I, S. 785. 

Desnoiresterres, Gustave. La musique 
francaise au XVIIIe siecle. Gluck 
et Piccini 1774—1800. Paris 1872. 
2. Editiou. Paris 1875. 

Gregoir, Ed. G. J. A rüste s-musiciens. 
Francais. Bruxelles 1875. 

Schletterer, H. M. Auszüge aus Grimm's Cor- 
respondance iltt6raire, die Musikgeschichte 
Frankreichs betreffend. MfM 1882, S. 127. 

— Studien zur Geschichte der franzö- 
sischen Musik. Berlin 1884. 



171 



III. Abteilung. 



172 



Anbry, Pierre. Les plus anciens Mo- 
numents de la Musique francaise. 
Paris 1901. Melanges de Musicologie 
critique. Bd. IV. 

Bruneau, Alfred. La Musique fran- 
caise. Rapport sur laMusique en France 
du XHIe au XXe siecle. Paris 1901. 

Sand, Robert. L'influence de la musique alle- 
mande en France. Gm 1903, S. 94, 115. 

Hellouin, Frederic. Feuillets d'histoire 

musicale francaise. Paris 1903. 
Hervey, Arthur. French nausic in the 

XIX th Century. London 1903. 
Brancour, Rene. Les Maitres niusi- 

ciens de la Renaissance francaise et 

leur historien. SIMG 1906/07,' S. 115. 
Tiersot, J. Lettres de musiciens, ecrites 

en francais, du XV e au XX e siecle. 

RMI 1910-1914. 
Brenet, Michel. Musique et musiciens 

de la vieille France. Paris 1911. 
Se"re*, Octave. Musiciens francais d'au- 

jourd'hui. Paris 1911. 

Musikgeschichte einzelner 
französischer Laudesteile. 

Chuppin, E. De l'Etat de la Musique 
en Normandie, depuis le IXe siecle 
jusqu'ä nos jours. Caen 1837. 

Lohstein, J. F. Beiträge zur Geschichte 
der Musik im Elsaß und besonders 
in Straßburg. Straßburg 1840. 

Jacquot, Albert. La musique en Lor- 
raine. 2. Edition. Paris 1882. 

David, Eruest. Etudes historiques sur 
la poesie et la musique dans la Cam- 
brie. 1884. 

(,'arlez, Jules. La Societe philharmonique du 
Calvados. Caen 1896. 

Bolte, Jon. Historische Lieder aus dem 
Elsaß. Jahrbuch für die Geschichte 
Elsaß-Lothringens. Straßburg 1898, 
S. 131. 

Pothier, J., Collette, A. et Bourdon, A. 
Memoires sur la musique sacree en 
Normandie. 1897. 

Poisot, Ch. Les musiciens bourguignons 
du IXe au XIXe siecle (ohne Jahr). 

Adam, A. Bausteine zu einer Geschichte 
der Musik im Elsaß. [Joh. Melchior, 
Jos. Georg Meyerhoffer, F. X. 
Murschhauser u.a.] C 1900, Nr. 2, 
3, 5, 6. 



Petrucci, Paul. La Musique en Anjou 

au XV"'« siecle. OA (1904) 20. 22 0ct.ff. 
Mathias, F. X. Die Musik im Elsaß. 

Straßburg 1905. 
Prod'homme, J.-G. Les Musiciens 

Dauphinois. SIMG 1905/06, S. 70. 
Vogeleis, Mart. Quellen und Bausteine 

zu einer Geschichte der Musik und 

des Theaters im Elsaß 500 — 1800. 

Straßburg 1911. 
Laurencie, L. de la. Un rausicien Piemontais 

en France au XVHI« siecle. RMI 1911, S. 711. 

Geschichte des musikalischen Unter- 
richtswesens, der sozialen Stellung 
des Musikers und der musikalischen 
Bücherei in Frankreich. 

Weber, Johannes. Die musikalische 
Lage und der Volksunterricht in 
Frankreich. Deutsch von Lina Ra- 
mann. Leipzig 1884. Sammlung musi- 
kalischer Vorträge, Nr. 61, 62. 

Lanrencie, Lionel de la. L'anoblissement 
d'un musicien sous Louis XIV. SIM 1905, 
S. 386. 

Combarieu, J. L'organisation des etudes d'hi- 
stoire musicale en France, des la II« moitie 
du XIX e siecle. — L'histoire musicale au 
Conservatoire. EM 6 (190G) 21. 

Brenet, Michel. La Librairie musicale 

en France de 1653 ä 1790. SIMG 

1906/07. 
Martial, Tenoo. Un mariage d'artistes au 

XVIIe siecle. SIM 1907, S. 373. 
Daubresse, Mathilde. Rapport sur l'Enseigne- 

ment Musical en France. III. KIMG 190'J, 

S. 507. 

Geschichte der französischen Volks- 
musik. 

Christmaim. Einige Ideen über den Geist der 
französischen Nationallieder. AmlZ 1798/99, 
S. 228, 246, 261. 

Gathy, A. Zur Geschichte des Volks- 
gesanges in Frankreich. NBM 1848, 
S. 287, 295, 303, 311, 319, 359, 367. 

Bcanli n, M. D. Memoire sur quelque3 Airs 
nationaux qui sont dans la Tonalite grego- 
rienne. Paris (o. J.). 

Beaulieu, M. D. Memoire sur quel- 
ques Airs nationaux qui sont daus la 
Tonalite gregorienue. Paris (o. J.). 

Michel, Fr. Le Pays basque, sa Popu- 
lation, sa Langue, ses Mceurs, sa Litte- 
rature et sa Musique. Paris 1857. 



173 



Europa. 



174 



Clrissard, Ch. Etüde sur la Musique 
dans l'Orleanais. Academie de Sainte 
Croix. Lectures et Menioires. Orleans 
1866. 

Tiersot, Julien. Les types melodiques 
daDS la chanson populaire francaise. 
Paris 1894. 

Bcau.'inier, Charles. Chansons populaires re- 
cueillies en Franche-Conit6. Paris 1894. 

Springer, Hermann. Das altproven- 
zalische Klagelied. Dissertation. 1895. 

*Neukoniui, Edniond. Le Tour de 
France en musique. LM1 1897, 1898, 
1899, 1900, 1901, 1902. [Wertvolle 
Monographien über das französische 
Volkslied und provinzielle musika- 
lische Sitten und Gebräuche.] Daraus: 

— Le Berceau des Trouvöres. LM1 1897. No. 47 
u. 48, m. 

— Chansons huguenotes. LMI 1S9S, No. 49, II. 
1899, No. 2, IV. 

— Chansons du Cambresis. LMI 1897, No. 49, 
IV. 1898, No. 1, V. 

— Les jeux de fetes. [Nordfrz. Volkslieder.] 
LM1 1898, No. 2, III. 3, IV. 

— Martin et Martine. [Volkslieder aus Flan- 
dern, dem Artois und der Ficardie.] LM1 
1898, No. 6. 111. 

— Gayant. LMi 1898, No. 7, 1\ . 

— Le Chansonnier Desvousseaux. LMI 1898, 
No. 10, IV. 

— Artesiens et Picards. LMI 1898, No. 11, III. 
12, III. 

— Les trouveres normands. LMI 1898, No. 14, IV. 
15, III. 

— Le chant deGuilleaume dcFeeainp. LMI 1898, 
No. 16, III. 

— Les »Vaux de Vire«. LMI 1898, No. 17/18, 
III. 

— No6l. LMI 1898, No. 28, IL 

— La grande querelle du Cidre et du Vin. LMI 
1S98, No. 29, IV. 

— Les Haguignettes et les ehansons du Boi boit. 
LMI 1898, No. 32, III. 

— Les Joueux d'Evreux. LMI 189S, No. 33, III. 

— Les Paquerets. LMI 1898, No. 34, in. 

— Chansons de noces et autres. LMI ^898, No.38, 
ru. 40, III. 41, III. 

— >0 salutaris hostia«, hymne de guerre. LMI 
1898, No. 42, III. 

— Noel Lavallois. LMI 1898, No. 44, IV. 

— Une noce dans le Bas-Maine. LMI 1S99, No.3, 

in. 

— Les abbayes de Saint-Aiguan et de Saint- 
Benoist, LMI 1899, No. 5, III. 

— Les Pastourelles. LMI, No. 7/8, ni. 

— Orleandais. Temps modernes. LMI 1899, 

No. 9, in. n, ni. 

— Les Chants de la Terre. LMI 1899, No. 13, 

m. 

— En pays de vigne. LMI 1899, No. 14/15, III. 

— Idylle vendömoise. LMI 1899, No. 16, III. 

— Curiosites blaisoises. LMI 1S99. No. 27, ni. 



*.\>i!konim. Kdnioud. Chansons de soudards- 
LM11899. No. 32, m. 

— Le menuisier de Nevers. LMI 1899, No. 33, II. 
34, m. 

— Berry; les Chants de la Passion. LMI 1899, 
No. 35, IV. 

— Berry: Noels des paroisses de Bourges. LMI 

1899, No. 36, III. 

— Bergers et Bergeres. LMI 1899, No. 37, IV. 

— Le Berry en fete. LMI 18S9, No. 38, III. 
39, IV. 

— Fiancailles berrichonnes. LM1 1899, No.40, IV. 

— Hym6n€e ! LMI 1899, No. 41/42, HI. 

— Chansons de raisin. LMI 1899, No. 43, IV. 

— Chansons in bea lingage poictevin. LMI 1899, 
No. 44, III. 40. III. 

— La fln de la noce. LMI 1899, No. 51. III. 

— Chants vendfiens. LMI 1900, No. 2, II. 

— Les Noels de Le Moigne. LMI 1900, No. 3 
bis 4. 111 

— La Bretagne, premiere impression. LMI 1900, 
No. 7, III. 

— Les Bardes et les Klers. LMI 1900, No. 9, III. 

— Les M£nestrels. LMI 1900, No. 10, III. 

— Li viillcedesgrenouilles. LMI 1900, No. 11,1V. 

— La Chanson du saule. LMI 1900, No. 12, III. 

— Vieille ou jeune? Jeune ou vieux? LMI 1900, 
N>. 13. in. 

— Chants de jeunesse. LMI 1900, No. 18, IV. 

— l'ne noce bretonne. LMI 1900, No. 19. III. 

— Dauses et ehansons graves. LMI 1900, No. 20, 
III. 

— Chansons de mariages. LMI 1900, No. 21. III. 

— Le Bai. LMI 1900, No. 22. III. 

— Itedevances seigneuriales en musique. LMI 

1900, No. 23. 111. 

— Los Chansons de la mer. LMI 1900. No. 24. IV. 

— Cantiques et no61s bretons. LMI 1900, No. 38. 
111. 

— Les Hötelleries de Bethleeni. LMI 19Ä>, 
No. 32, HI. 

— Le Morvan. Un oubli repare. LMI 1900, 
No. 33, IV. 

— Anjou-Touraine : Fetes royales et ehansons 
populaires. LMI 1900. No. 36, m. 

— Anjou-Touraine: Kabelais musicien. LMI 
1900, No. 37, III. 

— Chansons tourangelles. LMI 1901, No. 7, III. 

— Bourgogne : Les temps heroiques. LMI 1901 , 
No. 10, IV. 13. III. 

— Les Noels de laMonnoye. LMI 1901,No. 15,1V. 

— La fete de l'äne. LMI 1901, No. 24, V. 

— Eho! Eho! Eho! LMI 1901, No. 26, rv. 

— Bonum vinum. LMI 1901, No. 27, III. 

— En jostes nopees. LMI 1901, No. 28, IV. 

— Chansons bressances. LMI 1901, No. 29. 111. 

3i, in. 

— Le Canut. LMI 1901, No. 32, III. 

— La »Vogue« du Cheval fol. LMI 1901, No. 34 
IV. 

— Guignol. LMI 1901, No. 35, IV. 

— TJn concours academique. LMI 1901, No. 37, IV. 

— Le Paysan lyonnais. LMI 1901, No. 38, V. 

— Les Jasseries du Forez. LMI 1901, No. 40, IV. 

— En pays noir. LMI 1901, No. 41, ni. 

— La Keboule. LMI 1901, No. 42, IV. 

— Chansons de vignes. LMI 1901, No. 45, IV. 



175 



III. Abteilung. 



176 



*Nenkoinni, Edinoml. Les chauts populaires 
du Vivarais. LM1 1901, No. 51, IV. 1902, 
No. 2, IV. 

— »Les Fugar«. LM1 1902, No. 3, III. 

— La Fete des epoux. LM1 1902, No. 4, III. 

— La legende du vin de Champagne. LM1 1902, 
No. 5, IV. 

— Lea Bardes de la liqueur d'AI. LM1 1902, 
No. 7, IV. 

— Trouveres, mönestrels et Jongleurs. LM1 1902, 
No. 12, III. 

— Thibaut IV et sa Cour. LM1 1902, No. 14, IV. 

— Les saints patrons de Champagne. LM1 1902, 
No. 16, IV. 

— Jours de gloire et jours de detresse. LM1 
1902, No. 20, V. 

— Les Messires chanoines. LM1 1902, No. 25, III. 

— Une noce en pays riceton. LM1 1902, No. 27, m. 

— Len Vendanges. LM1 1902, No. 28, II. 

— Noßls champenois. LM1 1902, No. 31, in. 

— Trimazots et Trimazettes. LM1 1902, No. 33, 
III. 

— Les chants de la montagne. LM1 1 902, No. 35, II. 

— Les »Gaillons« de Lorraine. LM1 1902, No. 36, II. 

— L'Ange de No61. LM1 1902, No. 39, II. 

— Chansons de costumes. LM1 1902, No. 41, III. 

— Premieres fetes. LM1 1902, No. 43, III. 44, II. 

— Valentin et Valentine. LM1 1902, No. 45, II. 
Ernanlt, E. Chansons populaires de laBasse- 

Bretagne. Melusine. Paris 1898. 
Tiersot, Julien. Sur les chants de la 
revolution francaise. LM1 1898, No. 
46/47, III. 

— Les Chansons populaires des Alpes 
francaises. LM1 1901, No. 46/47, III. 
48, IV. 

*Weckerliu, J. B. Chansons populaires 
du pays de France. 2 Bde. Paris 1903. 
[Auch in LM1 1903, No. 26 ff.] 

Lambert, Louis. Chants et chansons 
populaires du Languedoc. 2 Bde. 
Paris 1906. 

Duhamel, Maurice. Les richesses mo- 
dales de la musique bretonne. SIM 
1910, S. 444. 

Combarieu, Jules. La chanson fran- 
caise ä l'epoque de la renaissance. 
EM 12 (1912) 1. 

Gascue, F. L'Auresku basque. SIM 
1912, No. IX/X, S. 41. 

Closson, Eruest. Notes sur la chanson 
populaire. Gm 1913, S. 375, 395, 
416, 435, 459, 499, 519. 

Geschichte der weltlichen Musik in 
Frankreich. 

Anonym. Über die durch das französische 
Kriegsministerium veranlaßte Verbesserung 
der Militärmusik in Frankreich. AmlZ 1845, 
S. 417. 



Kastner, Georges. Manuel general de 
Musique Militaire ä Fusage des Ar- 
mees Francaises. Paris 1848. 

Gathy, Aug. Zur Geschichte der fran- 
zösischen Academie in Bezug auf 
Musik. NBM 1852, S. 97, 105. 

Elwart, El. Histoire des Concerts popu- 
laires. Paris 1864. 

Tappert, Willi. Zur Geschichte der französi- 
schen Lautentabulatur. AMZ 1886, S. 140. 

Tiersot, Julien. Cantates francaises 
au XVIII« siecle. LM1 1893, S. 131, 
140, 157, 164, 172, 180, 188. 

— Les fetes de la Revolution. LM1 
1893, No. 46, III. 47, III. 48, III. 
49, I. 50, I. 51, I. 52, I. 1894, No. 
1—36, I. 

Breiiet, Michel. Les Concerts histo- 
riques. GdM 1894, S. 29, 53. 

Tiersot, Julien. Une chanson du seizieme 
siecle. LMI 1896, No. 2, 1. 

Brenet, M. Notes sur l'histoire du 
luth en France. RMI 1898, S. 637. 
1899, S. 1. 

Biemann, Hugo. Die französische Ouver- 
türe (Orchestersuite) in der ersten 
Hälfte des 18. Jahrh. MWB1 1899. 
Nr. 1—9, 11. 

*Brenet, Michel. Les Concerts en 
France sous l'ancien regime. Paris 1900. 
[Auch in Gm 1899, 1900.] 

— Die Konzerte in Prankreich unter altem 
Regime. [Auszug in deutscher Sprache aus 
dem Originalwerk.] MiM 1900, S. 173. 

Nieman ii, Walter. Über die abweichende 
Bedeutung der Ligaturen in der Men- 
suraltheorie der Zeit vor Johannes de 
Garlandia. Ein Beitrag zur Geschichte 
der altfratizös. Tonschule des XII. 
Jahrh. BIMG Heft 6. Leipzig 1901. 

Lais et Descorts francais da XIII« 
siecle. Texte et musique, publies 
par Alfred Jeanroy, Louis Brandin 
et Pierre Aubry. Paris 1901. Me- 
langes de Musicologie critique. Bd. III. 

Aubry, Pierre. Estampies et danses 
royales. Les plus anciens textes de 
musique instrumentale. SIM 1906, 
IL Bd., S. 169. 

Masson, P. M. L'humanisme musieale 
en France au XVI 6 siecle: La mu- 
sique mesuree a Tantiquite. KIMG 
1907, S. 170. [Vgl. SIM 1907, S. 333, 
677.] 



177 



Europa. 



178 



Aubry, Pierre. Le Roman de Fauvel. 
(Reproduction photographique.) Paris 
1907. 

Meyer, Rud. Adelb. Französische Lie- 
der aus der Florentiner Handschrift 
Strozzi-Magliabecchiana cl. VII. 1040. 
Halle 1907. 

Quittnrd, Henri. Chansons du XV e 
siecle. BIM 1908, S. 1043. 

Tiersot, Julien. LesFetes etleschants 
de la Revolution francaise. Paris 1908. 

Arnheiiu, Amalie. Eiu Beitrag zur Geschichte 
des einstimmigen weltlichen Kunstliedes in 
Frankreich im 17. Jahrhundert. SIMG 1908/09, 
S. 399. 

Prunier'es, Henry. Notes sur les Ori- 
gines de l'Ouvcrturc Francaise. SIMG 
1910/11, S. 565. 
[Auch in IV. KIMG 1912, S. 149.] 

Levy, J. Die Signalinstrumente in den altfran- 
zösischen Texten. SIMG 1910/11, S. 325. 

Pincüerle, Marc. La techuique du 
violon chez les premiers sonatistes 
francais (1695—1723). SIM 1911, No. 
V11I/1X, S. 1. 

Landorniy, Paul. La Musique de cham- 
bre en France de 1850 ä 1871. SIM 

1911, No. VIII/IX, S. 37. 
Laurencie, L. de la, et St. Foix, 6. de. 

Contribution ä Thistoire de la Sym- 
phonie francaise vers 1750. Paris 

1912. L'anuee inusicale. 
Jacquot, Albert. La luthcrie lorraine 

et francaise depuis ses origines jusqu'ä 

nos jours d'apres les archives iocales. 

Paris 1912. 
Cueuel, Georges. La Poupliniere et la musique 
de chambre au XVIIIe siecle. Paris 1913. 

Rittr r, Otto. Die Geschichte der fran- 
zösischen Balladenform von ihren An- 
fängen bis zur Mitte des 15. Jahr- 
hunderts. Halle 1914. 

lleldt, E. Die Liedform in den »Chansons du 
XV* siecle. (£d. G. Paris). Teil 1. Disser- 
tation. Jena 1917. 

Über Troubadours und Trouveres. 

Diez, Friedrich. Die Poesie der Trou- 
badours. Zwickau 1826. 2. Aufl. 1883. 

Sittard, Josef. Jongleurs und Mene- 
strels. Vf M 1885, S. 175. 

Ristori, A. Per la storia musicale dei 
trovatori provenzali. RMI 1895, S. 1. 
1896, S. 231, 407. 



Coulet, Jules. Le trouhadour Guilhem 
Montanhagol. Toulouse 1898. 

Bohn, Emil. Zwei Trobadorlieder. Braun- 
schweig 1803. (Sonderabdruck aus dem Ar- 
chiv für das Studium der neueren Sprachen 
und Literaturen. Bd. CX.) 

Fabre, C. Trois troubadours vellaves: 

Guillaume de Saint-Didier, Pons de 

Capdenil et Pierre Cardinal. Le Puy 

1903. 

Auglade, J. Deux troubadours nar- 
bonnais; Guillem Fabre, Bernard 
Alanhan. Narbonne 1905. 

Aubry, Pierre. La rythmique musi- 
cale des troubadours et des trouveres. 
Paris 1907. 

Xobiling, C. Die Lieder des Troba- 
dors D. Joan Garcia de Guilhade 
(13. Jahrh.). Dissertation. Bonn 1907. 

Beck, J.-B. Die Melodien der Trouba- 
dours. Nach dem gesamten hschr. Ma- 
terial z. erstenm. bearb. u. hrsg., neb6t 
e. Unterschg. über d. Entw. der Noten- 
ßchrift (bis um 1250) u. d. rhythmisch- 
metrische Prinzip d. mittelalterl.-lyr. 
Dichtgu., sowie m. Übertragg. in mo- 
derne Noten der Melodien der Trou- 
badours und Trouveres. Straßburg 
1908. 

Le Chansonnier de l'Arsenal. Trou- 
veres du Xlle— Xllle siecle. Repro- 
duction phototypique. Transcription 
par Pierre Aubry. Paris 1909. 

Bödier, Joseph. Les chansons de croi- 
sade publiees par J. B. Avec leurs 
melodies publiees par Pierre Aubry. 
Paris 1909. 

Guesnon, A. Publications nouvelles 
sur les trouveres artesiens. Notices 
biographiques, textes et commentaires. 
Poesie lyrique. I. Jean de Neuville; 
IL Perrin d'Angicourt; III. Jean de 
Renti; IV. Oede de la Courvierie; 
V. Cardon de Croisilles. Paris 1909. 
Moyen äge, 2e serie, t. 13. 

Aubry, Pierre. Trouveres et trouba- 
dours. Paris 1909. 

Beck, J. B. Der Takt in den Musik- 
aufzeichnungen des XII. und XIII. 
Jahrhunderts, vornehmlich in den Lie- 
dern der Troubadours und Trouveres. 
RF 1909, S. 166. 



179 



111. Abteilung. 



180 



Riemann, Hngo. Die Beck-Aubry'sche 
»modale Interpretation« der Trouba- 
dourmelodien. SIMG 1909/10, S. 569. 

Lavand, Rene. Le3 troubadours can- 
taliens. XU»— XlVe siecles. Aurillac 

1910. 

Beck, Jean. La musique des trouba- 
dours. Etüde critique illustree de 
12 reproduetions hors texte. Paris 
1910. 
Faral, Edniond. Les Jongleurs en 

France au moyen äge. Paris 1910. 
Beck, J.-B. Zur Aufstellung der mo- 
dalen Interpretation der Troubadours- 
melodien. SIMG 1910/11, S. 316. 
Dnc de la Salle de Rockemanre. Les 
troubadours cantalieus, XII e — XXe 
siecles. Aurillac 1911. 
Jessel, M. Strophenbau und Liedbil- 
dung in der altfranzösischen Kunst- 
lyrik des 12. und 13. Jahrhunderts. 
Dissertation. Greifswald 1917. 
Provenzalisckes Liederbach. Lieder 
der Troubadours mit einer Auswahl 
biographischer Zeugnisse, Nachdich- 
tungen und Singweisen, zusammenge- 
stellt von Erhard Lommatzsch. 
Berlin 1917. 

Geschichte der Oper in Frankreich. 

Meiiestricr, Claude Francis. Des Ballets 
anciennes et modernes selon les regles du 
Theätres. Paris 1632. 
Beaucl:amps. P. Fr. Recherches histonques 
sur les theätres de France depuis l'annee 
1161 jnsqu'ä present. Paris 1735. 
Bichcmont. Reflexions d'un Patriote surl'op6ra 
franeois et sur l'opera italien, qui presentent 
le parallele du goüt des deux Nations dans 
les beaux Arts. Lausanne 1754. 
Anonym. Histoire de l'Opera Bouffon. Amster- 
dam und Paris 1768, 2 Bde. 
— Über die Bouffons, oder Streitigkeit über die 
Musik in Frankreich. Hillers Wöchentliche 
Nachrichten 1770, S. 331 u. 339. 
Castil-Blaze. De l'Opera en France. Paris 

1820. 
Villars, F. de. : La Serva Padrona. Son 
apparition ä Paris en 1752, son in- 
fluence, son analyse. Querelle des 
Bouffons. Paris 1863. 
Casse, A. du. Histoire aneedotique de 
l'ancien Theätre en France. 2 Bde. 

Paris 1864. 
Celler, Ludovic. Le3 origines de l'Opera et le 
Ballet de la Reine (1581). Paris 1868. 



Ckouquet, Gustave. Histoire de la 
Musique dramatique en France. Paris 
1873. 

Campardon, E. Les spectacles de la 
foire. 2 Bde. 1877. 

Jnllien, Adolphe. L'Eglise et l'Opöra en 173o. 
Mademoiselle Lemoure et l'eveque de Saint- 
Papoul. Paris 1877. g 

— La Cour et l'Opera sous Louis XVI. 
Marie Antoinette et Sacchini. Salieri. 
Favart et Gluck. Paris 1878. 

— Histoire du costume au theätre. Paris 
1880. 

Pongin, Arthur. Les vrais Createurs 
de l'Opera Francais Perrin et Cambert. 
Paris 1881. 
Hippean, Edmond. Henry VIII et 
l'Opera Francais. Etüde sur Canaille 
Saint-Saens. * Paris 1883. Estrait de 
la Renaissance Musicale. 
*Dietz, Max. Geschichte des musika- 
lischen Dramas in Frankreich wäh- 
rend der Revolution bis zum Direk- 
torium. (1787—1795.) 2. Aufl. Wien 
1886. 
Nuitter, Ch. et Thoinan, Er. Les 
Origines de TOpera Francais. Paris 
1886. 
Pongin, Arthur. La Coinedie-Fran- 
caise et la Revolution. LM1 1898, 
No. 33/49, I. 51, I. 1899, No. 1/2, 1. 
Clouzot, Henri. L'ancien theätre en 

Poitou. Niort 1901. 
Bernardin, N. M. La Comedie italienne 
en France et les Theätres de la foire 
et du boulevard (1570—1791). Paris 
1902. 
Hirschberg, Eugen. Die Encyklopä- 
disten und die französische Oper im 
18. Jahrhundert. Leipzig 1903. 
Marsau, Jules. La pastorale drama- 
tique en France ä la fin du XVIe et 
au commencement du XVIIe siecle. 
Paris 1905. 
Laloy, Louis. Le drame musical mo- 
derne. SIM 1905, S. 8, 76, 169, 233, 
288. 
Qnittard, Henri. La premiere Comedie 
Francaise en musique. SIM 1908, 

S. 377, 497. 

[»Le Triomphe de l'Amour sur les Bergers 
et Bergeres« . . . mis en musique par de la 
Guerre organiste de sa Majeste. Paris 1654.] 



181 



Europa. 



182 



Armade, F. de. Le theätre francais 

des origines ä nosjours. Paris 1908. 

Kretzschntar, Hermann. Die Correspondance 

litteraire als musikgeschichtliche Quelle (1903). 

All 1911, S. 210. 

Laurencie, Lionel de la. Les bouffons. 
Paris 1912. 

— Les pastorales en musique au XVlI me 
siecle en France avant Lully et leur 
influenee sur l'Opera. IV. K1MB 1912, 
S. 139. 

Vchenvall, Max. Studien über die Ko- 
mische Oper in Frankreich irn 18. Jahr- 
hundert und ihre Beziehungen zu Mo- 
liere. Dissertation. Eilenburg 1912. 

Cucuel, G. Sources et documents pour 
servir a l'histoire de FOpera comique 
en France. L'annee rausicale III. 
Paris 1913. 

Estree, P. de. Le theätre sous la ter- 
reur (theätre de la peur), 1793—1794. 
Paris 1913. 

Prunieres, Henry. L'opera italieu en 
France avant Lully. Paris 1913. 

— Le ballet de cour en France avant 
Benserade et Lully. Paris 1914. 

Cucael, G. Les createurs de l'opera 
francais. Paris 1914. 

ßnbensohn, <*. Die »Correspondance litteraire« 
unter Friedrich Melchior Grimm und Heinrich 
Meister (1753—1793). Dissertation. Berlin 1917. 

Geschichte der französischen 
Kirchenmusik. 

Winterfeld, C. v. Die Bemühungen 
französischer Tonkünstler der Gegen- 
wart, ihren mittelalterlichen Kirchen- 
gesang zur Anerkennung zu bringen 
und ihn dem Gottesdienste zurückzu- 
geben. ZGhT 1852. 2. Tl., S. 203. 

Dreves. Das Hymnar der Abtei Moissac. Leipzig 
1S8S. 

Daux, Camille. L'hymnaire de Tabbaye 
de Moissac aux Xe — X e siecles. Bul- 
letin archeologique ... de Tarn et 
Garonne. Montauban 1899, Heft 1. 

Brenet, Michel. Le Psautier Huguenot 
du XVIe siecle. Gm 1903, S. 531. 

Aubry, Pierre. La musique et les niusi- 
ciens d'eglise en Normandie au XIlI e 
siecle, d'apres le »Journal des visites 
pastorales« d'OdonRigaud. Paris 1906. 
[Auch SIM 1906, S. 337. 455, 505, 
556; 1906 Bd. II, S. 17, 58.^ 



Stimniing, Alb. Die altfranzösische Motette 
der Bamberger Handschrift, nebst e. Anh., 
enthaltend altfranzösische Motette aus ande- 
ren deutschen Handschriften mit Anmer- 
kungen und Glossar. Halle 1907. 

Aubry, Pierre. Recherches sur les 
»Tenors« francais dans les motets du 
XIlIe siecle. Paris 1907. 

Laloy, L. Le chant Gregorien et la 
musique francaise. SIM 1907, S. 75. 

Brenet. Michel. Notes sur Pintroduction des 
instruments dans les €glises de France. RF 
1909, S. 277. 

Laloy, L. Le chant Gregorien et la 
musique francaise. SIM 1907, S. 75. 

Quittard, Henri. UnrecueildePsaumes 
francais du X Vlle siecle. SIMG 1909/10, 
S. 483. 

Werra, Ernst von. Beiträge zur Ge- 
schichte des französischen Orgelspiels. 
KmJ 1910, S. 37. 

Krause. Die religiöse Musik in Frank- 
reich von 1800 bis auf die Gegenwart. 
MpB 34 (1911), 1. 

Kuelle, Ch. Em. Le Breviaire et la 
musique liturgique. SIM 1911, No. X, 
S. 8. 

Musik an französischen Höfen. 

Anonym. Recueil des Op6ra, des Ballets et de 
plus belies Pieces en Musique, qui ont 616 
represent6es döpuis dix ou douze ans jusqu'il 
present devant Sa Majeste Tres-ChrStienne. 
Amsterdam 1690-1702. 

Rousseau, Jean Jucques. Lettre d'un Sym- 
phoniste de l'Academie Royale de Musique, 
ä ses Camerades de l'Orchestre. Paris 1753. 

Caslil-Blaze. Chapelle- Musique des 
Rois de France. Paris 1832. 

Thoinan, Erneste. Les Origines de la 
Chapelle-Musique des Souverains de 
France. Paris 1864. 

Jullien, Ad. La Comedie ä la cour de Louis 
XVI. Paris 1873. 

Campardon, E. Les comediens du roi de la 
troupe italienne. Paris 1380. 

Schletterer, H. M. Studien zur Ge- 
schichte der französischen Musik. 
I. Teil: Geschichte der Hof kapelle der 
französischen Könige. Berlin 1883. 

Nenkomm, Ediuond. Les Fastes du chäteau de 
Gaillon LM1 1893, No.27, in. 28, III. 39, IV. 
»La maitrise de la cathedrale de Rouen« 
No. 29, LTI. »Louis XII« No. 30, III. »Fran- 
cois I« et Georges LT d'Amboise« No. 33, III, 
34, III. Les theätres ä la Reyne No. 35, LTI. 
Henri ILT ä Gaillon No. 36, III. Francois du 
Harlay No. 37, III; 38, III. 



183 



III. Abteilung. 



184 



Neukonim, Ediuond. La musique ä la 
cour de Lorraine. LM1 1894, N o. 36-42, 
III. 43, IV. 44, III. 47, IV. 49, III. öl, 
III. 52, III. 1895, No. 2/3, III. 

Ecorcheville, J. Quelques Documenta 
sur la Musique de la Grande Ecurie 
du Roi. S1MG 1900/01, S. 608. 

Brenet, Michel. Deux comptes de la 
Chapelle-Musique des Rois de France. 
SIMG 1904/05, S. 1. 

— Les musiciens de Philippe Le Hardi. 
SIM 1907, S. 1282. 

— Les musiciens de la sainte-chapelle 
du palais. Paris 1910. 

Lesneur. Lettre sur la musique du roi Louis 

XVLU. SIM 1911, No. X, S. 1. 
Prunieres, H. La musique de lachambre 

et de 1'ecurie sous le regne de Fran- 

cois I er . Paris 1911. L'annee musi- 

cale. 

— Le Ballet sous Louis XIII. SIM 1914, Fe- 
bruar, S. 1. 

S. auch »Geschichte der Oper in 
Frankreich« und »Paris«. 

Musikgeschichte frauzösischer 
Städte. 

Arras. 
Cardevacque, A. de. La musique ä 
Arras 1885. (Extrait des Memoires de 
l'Academie d' Arras, vol. XVI.) 

Avignon. 

Gastoue, Ainedee. La Musique ä 

Avignon. Avignon 1900. 

[Auch BMI 1904, S. 265; 1905, S. 555, 768.] 
Prod'homme, J.-G. La Societe Sainte- 

Cecile d' Avignon au XVIIIe siecle. 

SIMG 1904/05, S. 423. 

Beaune. 
Aubertiu, Ch. Quelques renseignements sur 
la musique et les musiciens ä Beaune. 1891. 

Camb rai. 

Consseniaker, E. de. Notice sur les collections 
musicales de la bibliotheque de Cambrai. 
Paris 1843. 

Caen. 

Neukonim, Edmond. La musique ä Caen. [Aus: 
»Le tour de France en musique.«] LM1 1898, 
No. 36, III. 

Courtrai. 

Caullet, O. Musiciens de la collegiale Notre- 
Dame ä Courtrai d'apres leurs testaments. 
Courtrai 1911. 



Douai. 
Nntly, Leon. Biographies artistiques 
ou notes et documents pour servir ä 
l'bistoire musicale de Douai. Extrait 
des Memoires de la Societe Imperiale 
d'Agriculture, de Sciences et d'Arts, 
seant ä Douai. Douai 1862. 

Lille. 
Lefehure, L. Le Theatre de Lille au 

XVIIe et au XVIIIe giecle. Lille 1895. 
Ncukomm, Edraond. Le siege de Lille. [Aus 

»Le tour de France en musique«.] LM1 1898, 

No. 9, III. 

— Pasquilles lilloises. [Aus »Le tour de France 
en musique..] LM1 1898, No. 8, III. 

— Notes pour servir ä Fhistoire de la 
musique ä Lille. Les menestrels et 
joueurs d'instruments sermentes, du 
XlVe au XVIII* 6 iecle. Lille 1906. 

— Le concert de Lille. (1726—1816;. 
Lille 1908. 

Lyon. 
Hainl, F. George. De la Musique äLyon 

depuis 1713 jusqn'ä 1852. Lyon 1852. 
Coutagiie, Henry. Gaspard Duiffo- 

proucart et les Luthiers Lyonnais du 

XVIe siecle. Paris 1893. 
Vallas. Leon. Les Lyonnais dignes 

de memoire. Lyon 1912. 

Nantes. 
Lanrencie, Lionel de la. La vie mu- 
sicale en province au XVIII e siecle. 
— L'academie de musique et le con- 
cert de Nantes ä l'hötel de la bourse 
(1727—1767). Paris 1906. 

Orleans. 
Cuissard, Ch. Etüde sur Musique dans l'Orleau- 

nais. Academie de Ste. Croix, Lectures et 

Memoires. 1866. 
Ncnkomm. Ediuond. La musique ä Orleans. 

[Aus: »Le tour de France en musique«.] LM1 

1899, Nr. i, III. 

— Le »Mystere d'Or!6ans«. [Aus: »Le tour de 
France en musique«.] LM1 1899, Nr. 28-29, 
ITI. 

Paris, 
a) Bibliographische Werke. 

Anonym. Catalogue de la Bibliothöque musi- 
cale de feu M. J. Adr. de la Fage. Paris 1862. 

Anonym. Catalogue de la Bibliotheque de F. 
J. Fetis. Paris 1877. 

Lajarte. Theodore de. Bibliotheque musicale 
du theatre de l'Opera. Paris 1878. 

Chonquct, Gustave. Le Musee du Conser- 
vatoire National de Musique. Catalogue. 
Nouv. Ed. Paris 1884. 



185 



Europa. 



186 



Weckerlin, J. B. Bibliotheque du Conserva- 
toire National de Musique et de Declamation. 
Paris ^85. 

Robert, Gnstave. La Musique ä Paris, Etudes 
sur les concerts; Programmes; Bibliographie 
des ouvrages musicaux parus pendant ran- 
nte .. . Paris 1894 ff. 

Anonym. Bibliotheque Nationale. Catalogue 
d'une collection musicale et d'ouvrages divers 
legu6s par M. O. Thierry-Poux. Paris 1896. 

Ecorcheville, Jules. Catalogue du 
fonds de musique ancienne de la bi- 
bliotheque nationale. Publications an- 
nexes de la societe internationale de 
musique. (Section de Paris.) Paris 
1911/14. 

Pillaut, Leon. Le musöe du conser- 
vatoire national de musique. Paris. 

b) Monographien zur städtischen Mnsik- 
geschiente im allgemeinen. 

Reichardt, Johann Friedrich. Vertraute Briefe 
aus Paris, geschrieben in den Jahren 1802 
und 1S03. Hamburg 1801. 8 Teile. 

Kastner, G. Les Voix de Paris. Essai d'une 
Histoire litt£raire et musicale des Cris popu- 
laires de la Capitale, depuis le moyen Age 
jusqu'ä nos Jours. Paris 1857. 

Elwart. Eh. und Deldcvez. Histoire de la 
Soci6t6 des Concerts du Conservatoire. Paris 
1860 und 1885. 

Vldal, Antoine. La chapelle St. Julien-des- 
Menestriers et les Menestrels ä Paris. Paris 1878. 

Canipardon, K. L'Academie Royale de musi- 
que. Paris 1884. 

Kornmiiller, l'tto. Ein Singknaben - Institut 
aus älterer Zeit, (In Paris.) CaecKal t885, 
S. 16. 

Soubies, Albert et MaUierbe, Charles. 

Histoire de la seconde salle Favart. 

LMI 1892/93. 
Pongin, Arthur. La premiere salle Favart et 

l'Opera-Comique. LMI 1891, Nr. 37—49, I. 

1895, Nr. 1-7, I. 9-12, I. 21-28, I. Ib96, 

Nr. 18, I. 20-31, I. 33-34, I. 
Tiersot, Julien. Les origines du Conservatoire. 

LMI 189 i, Nr. 30, I. 31, II. 32, I. 33, II. 

34-39, I. 
Chartrier, F. L. L'ancien Chapitre de 

Notre-Dame de Paris et sa maitrise 

(1326-1790). Paris 1897. 
Dandelot, A. La Societe des Concerts 

du Conservatoire des 1828 ä 1897. 

Paris 1897. 
Pierre, Const. Le conservatoire national de 

musique. Paris 1901. 
Prod'houime, J.-G. La Musique ä 

Paris, de 1753 ä 1757, d'apres un 

Manuscrit de la Bibliotheque de Mu- 

nich. S1MG 1904/05, S. 568. 



Rolland, Romain. Paris als Musikstadt. Übertra- 
gung v. M. Graf. Berlin 1905. 

Marechal, Henry. Paris. Souvenirs d'un mu- 
sicien, 185.-1870. LMI 1906, Nr. 14-15, I. 
17-24, I. 26-27, I. 29, I. 31-40, I. 

EcorcheYille, J. Actes d'etat-civil de 
musiciens, insinues au Chätelet de 
Paris. (1539-1650.) Paris 1907. 

c) Geschichte der Oper nnd des Theaters 
in Paris. 

Anonym. Recueil general des opera 
representez par l'Academie Royale de 
Musique depuis son etablissement. 
16 Bde. Paris 1703-45. 

Grimm, Friedrich Melchior Ton. 
Almanac historique et chronologique 
de tous les Spectacles de Paris. Paris 
1752-54. 

Fortgesetzt von einem unbekannten Her- 
ausgeber bis l fi 00. 

Anonym. Schreiben aus Paris über den Streit 
daselbst zwischen den französischen und wel- 
schen Tonkünstlern. HkrB 175», S. 160. 

— Nachricht von der Oper und dem Concert 
Spirituel zu Paris. HkrB I. 1751, S. 181. 

— Chronologisches Verzeichnis der seit 1615 
bis 1754 in Paris aufgeführten Opern, nebst 
dem Leben verschiedener französischer Kom- 
ponisten. HkrB 1756, Bd. 2, S. 232. 

— Histoire du Thöätre de l'Academie Royale 
de musique. 2 Bde. Paris 1757. 

— Histoire du Theätre de 1'OpeYa comique. 
Paris 1769. 2 Bde. 

Castil-Blaze. Thüätrcslyriques de Paris. 
L'Academie Imperiale de Musique de 
1645 ä 1855. 2 Bde. Paris 1855. 

— Theatres lyriques de Paris. L'Opera- 
Italien de 1548 ä 1856. Paris 1856. 

Jnllien, Adolphe. L'Opera en 1788. 

Paris 1873. 
Bouassiez, Jnles. La musique a la 

Comedie francaise. Paris 1874. 
Jnllien, Ad. Histoire du Th4ätre de Mme. 

Pompadour dit Theätre des petits Cabinets. 

Paris 1874. 

— Le Theätre des Mademoiselles Vervieres. Paris- 
1875. 

— Les grands nuits de Sceaux le Theätre de 1» 
Duchesse du Maine. Paris 1876. 

d'Anriac, Eng. Theätre de la Foire. 

Recueil de pieces representees aux 

Foires St. Germain et St. Laurent. 

Faris 1878. 
Gregoir, E. Les Gloires de l'opera et 

la musique a Paris. 4 Bde. Paris 

1880-1883. 



187 



III. Abteilung. 



188 



Eouquee, Octave. Historie du Th6ätre Venta- 

dour [1829-1879]. Paris 1881. 
Ademollo, A. Iprimi fasti dellaMusica 

Italiaua a Parigi 1645—62. Milano 

1884. 
T.oinamio [MaHierbe], Bd. de und Sonbies, Alb. 
Prelis d'histoire de l'Opera comique [1840 bis 
188T]. Paris 1887. 
Sonbies, Albert. Histoire du Theätre- 
Lyrique de 1851 ä 1870. LM1 1899, 
Nr. 3-12, I. 
Albert, M. Les Theätres de la foire 

(1660—1789). Paris 1900. 
Mauriee, Alb. Les Theätres du Boule- 
vard [1789-1848]. Paris 1902. 
Calmus, Georgy. Das Theätre de la Foire des 
Lesage (Paris 1712-1728) und seine Bedeutung 
für die Entwicklung der Komischen Oper in 
Frankreich, England und Deutschland. III. 
KIMG 1909, S. 193. 
Pougin, Arthur. Les mises en scene ä l'Opera 

en 1766. LM1 1909, Nr. 8, III. 

— Un gentil Theätre Lyrique sous la 

Revolution. LM1 1910, Nr. 35-42, I. 

Sonbies, Albert. Le Theätre -Italien 

a Paris, de 1841 ä 1910. LM1 1910, 

Nr. 15-20, 1.22,1. 25-27,1. 29-34,1. 

Laurencie, L. de la. La grande saison 

italienne de 1752. Les Bouffons. SIM 

1912, Nr. VI, S. 18. Nr. VII, S. 13. 

Vgl. »Musik an französischen 
Höfen«: Anonym (1690—1702); 
Rousseau (1753); Castil-Blaze 
(1832); Thoinan (1864); Ecorche- 
ville (1900— 1901); Bren et (1904/05); 
Brenet (1910); Prunieres (1911); 
Lesueur (1911); Prunieres (1914). 
S. auch »Geschichte der Oper in 
Frankreich«. 

Reims. 

Neukomni, Edmond. La musique ä Reims. 
[Aus »Le tour de France en musique.«] LM1 
1902, Nr. 21, III. 

Rouen. 

Collette, A. und Bourdo, A. Histoire de la 

maitrise de Rouen. 1892. 
Dn Robec. La musique ä Rouen pendant la 

Terreur. SIM 190«, II. Bd., S. 313. 

Saint-Denys. 

Aubry, Pierre. Un chant historique latin du 
Xllle siöcle: le saint Clou de Saint-Denys 
(1233). SIM 1905, S. 423. 



Saint-Gervais. 

De Castera. Historique des Chanteurs 
de Saint-Gervais et de la Schola 
Cantorum (1890—1900). TSG 1900, 
März ff. 

Houdard, Cr. La »schola cantorum« de 
Saint-Gervais. — Les annales de la 
musique. Paris 1901. 7, Nr. 56. 

Saint-Malo. 
Baziu, F. La musique ä Saint-Malo. 1886. 

Straßburg. 

Mathias, F. X. Thematischer Katalog der im 
Straßburger Münsterarchiv aufbewahrten 
kirchenmusikalischen Werke Fr. X. Rich- 
ters. (1769-1789.) RF 1909, S. 394. 

Anonym. Meistersänger in Straßburg. Ge- 
schichte derselben nach Urkunden. AmlZ 
1838, S. 702, 727. 

— Musikalische Topographie von Straßburg. 
AmlZ 1838, S. 702, 727, 752. 1839, S. 845, 870. 

— Die Academie de Chant in Straßburg. AmlZ 
184B, S. 196. 

Eriehsou. Alfred. Zur Geschichte der alt- 
straßburgischen evangelischen Trauordnung. 
MSfG 1900. 5. Nr, 5 f. 

Hubert, Friedrich. Die Straßburger 
liturgischen Ordnungen im Zeitalter 
der Reformation nebst einer Bibli- 
ographie der Straßburger Gesang- 
bücher. Göttingen 1900. 

Rupp, J. F. E. Straßburgs bedeutendste Orgel- 
werke aus alter und neuer Zeit. Zfl (1901), 
21, Nr. 31. 

Kothe, Wilhelm. Kirchliche Zustände 
Straßburgs im 14. Jahrhundert. Frei- 
burg i. B. 1903. 

Versailles. 
Froinageot, Paul. L'Opera ä Versailles, en 
1770, pour les fetes du mariage de Marie- 
Antoinette. Versailles 1902. Versailles illustre^ 

Geschichte der Musik in Italien. 

Geschichte der italienischen Musik 
im allgemeinen. 

Anonym. Geschichte derConservatorien 
in Italien. AMZ 1806, S. 297, 502. 

Orloff, Greg. Entwurf einer Geschichte der 
italienischen Musik. Leipzig 1824. 

B. Italiänisches Musikleben. NZM 1834, S. 81, 
85, 89, 93. 

Gevaert, F. A. Die Vocalmusik in Italien unter 
den Florentiner Meistern, (rOO-1630). [Ein- 
leitung zu »La gloire de l'Italie«.] HBM 1875, 
S. 57, 65, 81, 89, 97, 105, 113, 123, 129. 

Diehl, Nicolaus Louis. Die Geigen- 
macher der alten italienischen Schule. 
Hamburg 1877. 



189 



Europa. 



190 



Naumann, Emil. Italienische Tondichter von 

Palestrina bis auf die Gegenwart. 2. Aufl. 

Berlin 1877. 
Conrad, H. G. Die Musik im heutigen Italien. 

Breslau 1879. 
Roeder, Martin. Über den Stand der 

öffentlichen Miisikpflege in Italien. 

Leipzig 1881. Samml. musik. Vortr., 

Nr. 25. 
Masutto, Gio. I Maestri di Musica 

Italiani del secolo XIX. Terza Edi- 

tione. Venezia 1882. 
D'Arcais, F. Die Musikinstitute in 

Italien und ihre Ergebnisse. AMZ 

1885, S. 447, 460, 472, 487. 
Mieere, 0. Das Geheimnis der berühmten ita- 
lienischen Geigenbauer. Frankfurt a. Bf. 1894. 
Auibros, A. W. Deutsche Musik und 

Musiker in Italien. BB1 1896, S. 25. 
Koberti, Gius. La musica in Italia intorno al 

1720. Gazz. mus. 1899, Nr 25. 
Sonneck, 0. G. Zum Wiederaufschwung des 

italienischen Musiklebens. SIMG 1S99/1900, | 

S. 630. 
Roberti, G. La musica in Italia nel 

secolo XVIII, secondo le impressioni 

di viaggiatori strauieri. RMI 1900, 

S. 698. 1901, S. 519. 
Barrere, Helene. La jeune ecole ita- 

lienne. SIM 1910, S. 617, 696. 
Fedeli, V. Lettere di musicisti italiani. EMI 

1912, S. G96. 
Fara, G. Sti uno strumento .sardo. EMI 1913, 
S. 763. 1914, S. 13. 

Angelis, Alberto de. L'Italia musicale 
d'oggi. Dizionario dei musicisti. Rom 
1918. 

Geschiebte der weltlichen Musik in 
Italien. 

Anonym. Biographische Notizen ausgezeich- 
netster italienischer Gesanglehrer der neuern 
und neuesten Zeit. AmlZ 1837, S. 613 (Cres- 
centini, Bianchi, Eonconi, Tacchinardi). 18?8, 
S. 3, 4, 69, 227, 223, 318 (Lenzi, Salari, Mar- 
chesi, Secchi, Eay, Mauri, Bertinotti). 

Vogel, Emil. Bibliothek der gedruckten 
■weltlichen Vokalmusik Italiens aus 
den Jahren 1500—1700. 2 Bde. Berlin 
1892. 

Torchi, L. Cauzoni ed arie italiane 
ad una voce nel secolo XVII. RMI 
1894, S. 581. 

— La musica istrumentale in Italia 
nei secoli XVI, XVII e XVIII. RMI 
1897, S. 581. 1898, S. 64, 281. 1899, 
S. 255, 693. 1900, S. 233. 1901, S. 1. 



Lorobi, L. La musica istrumentale 
in Italia nei secoli XVI, XVII e XVIII. 
Torino 1901. 

Kroyer, Tli. Die Anfänge der Chro- 
matik im italienischen Madrigal des 

XVI. Jahrhunderts. BIMG Heft 4. 
Leipzig 1901. 

Chilesotti, 0. Note circa aleuni liu- 
tisti italiani della prima metä del 
Cinquecento. RMI 1902, S. 36, 233. 

Gandolfl, Ricardo. Accademia di musica 
dedicata alla »ouverture« nell' arte 
italiana. Firenze 1903. 

Celnni, E. Canzoui musicate de secolo 

XVII. RMI 1905, S. 109. 
Cbilesotti, O. Canzonette del Seicento 

con la Chitarra. RMI 1909, S. 847. 

Schmitz, Eugen. Zur Geschichte des 

italienischen Continuo- Madrigals im 

17. Jahrhundert. SIMG 1909/10. S.509. 

Torrefrauca, F. La creazione della 
Sonata dramatica moderna rivendicata 
all' Italia. RMI 1910, S. 309. 

Dent, Edward I. Italian Chamber 
Cantatas. MAnt 1910/11, S. 142, 185. 

Schmitz, Engen. Zur Frühgeschichte 
der lyrischen Monodie Italiens im 
17. Jahrlnmdcrt. JP 1911, S. 35. 

Schmitz, Eugen. Zur Geschichte des ita- 
lienischen Kammerduetts im 17. Jahr- 
hundert. JP 1916, S.43. 

Sandberger, Adolf. Zur älteren ita- 
lienischen Klaviermusik. JP 1918, 

S. 17. 
Kettl, Paul. Über ein haudschriftliches Sam- 
melwerk von Gesängen italienischer Früh- 
moDodie. ZfM 1919/20, S. 83. 

Geschichte der italienischen 
Volksmusik. 

Schwartz, Rudolf. Die Frottole im 
15. Jahrhundert. VfM 1886, S. 427. 

Chilesotti, Oscar. Saggio sulla melodia 
popolare del Cinque cento. Milano 
1889. 

Mastrigli, Leopoldo. La Sicilia musi- 
cale. Bologna 1892. 

Anonym. Das italienische Volkslied. 
NM 1897, Nr. 15, 16. 

Sonibom, Carl. Das venezianische Volkslied : 
Die Villotta. Heidelberg 1901. 

Keller, Walter. Das toskanische Volks- 
lied. Ein Beitrag zur Charakteristik 



191 



III. Abteilung. 



192 



der italienischen Volksdichtung. Dis- 
sertation. Basel 1908. 
Fara, Guido. Musica populäre sarda. 

RMI 1909. 
Adnjewsky, E.' Anciennes Melodies et 

Chansons populaires d'Italie. RMI 

1909, S. 143, 311. 1911, S. 137. 
Springer, Hermann. Vilota und Nio. Zur 

Entwicklungsgeschichte der italienischen 

Volksmusik. LF 1910, S. 315. 
Fara, Guido. Sulla etimologia della parola 

» tumba«. RMI 1914. 
Chilesotti, 0. Una canzone popolare 

del Cinquecento. RMI 1915, S. 113. 
Fara, Guido. Dello zufolo pastorale in Sardegna. 

RIM 1916. 

— II pifaro y tomburillo in Sardegna. »Archivio 
Storico Sardo« 1917. 

— Süll' etimologia di »launeddas«. RMI 1918. 

Einstein, Alfred. Die Parodie in der 
Villanella. ZIMG 1919/20, S. 212. 

Geschichte der Oper in Italien. 

Arteaga, Stefano. Le rivoluzioni del 
Teatro musicale italiano dalla sua 
origine sino al presente. Bologna 1783. 
Deutsche Übersetzung von Forkel, Leip- 
zig 1789. 

Binnccini, Gio. Battista. Sulla Musica e sulla 
iPoesia Melodrammatica Italiana del secolo 
XIX. Lucca 1843. 

Scherillo, Michele. Storialetterariadell' 
Opera Buffa Napolitana. Napoli 1883. 

*Kretzschmar, Hermann. Die Vene- 
tianische Oper und die "Werke Ca- 
valli's und Cesti's. VfM. 1892, S. 1. 

Berwin, Adolfo und Hirschfeld, Ro- 
bert. Internationale Ausstellung für 
Musik- und Theaterwesen. Wien 1892. 
Fachkatalog der Abteilung des 
Königreiches Italien. Wien 1892. 

Torchi, L. L'accompagnamento degli 
istrumenti nei melodrammi italiani 
della prima meta del seicento. RMI 
1894, S. 7. 1895, S. 666. 

Goldschmidt, H. Die Instrumental- 
begleitung der italienischen Musik- 
dramen in der ersten Hälfte des 
17. Jahrhunderts. MfM 1895, S. 52. 

Anonym. Commemorazione della riforma melo- 
drammatica. (Atti dell' accademia del r. isti- 
tuto musicale di Firenze, anno XXXIII.) 
Firenze 1895. 

Goldschmidt, Hugo. Das Orchester 
der italienischen Oper im 17. Jahr- 
hundert. SIMG 1900/01. S. 16. 



Goldschmidt, Hugo. Studien zur 
Geschichte der italienischen Oper im 
17. Jahrhundert. Leipzig 1901. 

Heuß, Alfred. Die venetianischen 
Opern - Sinfonien. SIMG 1902/03. 
S. 404. 

Caneyazzi, Giovanni. Di tre melodrammi del 
secolo XVII. Modena 1904. 

Goldschmidt, Hugo. Studien zur Ge- 
schichte der italienischen Oper im 
17. Jahrhundert. 2. Bd. Leipzig 1904. 

*Kretzschmar, Her manu. Beiträge 
zur Geschichte der venetianischen 
Oper. JP 1907, S. 71. 1910, S. 61. 
1911, S. 49. 

Auch in A II 1911, S. 343. 

Goldschmidt, Hugo. Die Reform der 
italienischen Oper des 18. Jahrhun- 
derts und ihre Beziehungen zur mu- 
sikalischen Ästhetik. III. KIMG 
1909, S. 196. 

— Das Cembalo im Orchester der ita- 
lienischen Oper der zweiten Hälfte 
des 18. Jahrhunderts. LF 1910, S. 87. 

Dent, Edward J. Ensembles and Fi- 
nales in 18 tn Century Italian Opera. 
SIMG 1909/10, S 547. 1910/11, S. 112. 

Henderson, William James. Somc 
forerunners of Italian opera. New- 
York 1911. 

Wellesz, Egon. Die Aussetzung des 
Basso Continuo in der italienischen 
Oper. IV. KIMG 1912, S. 282. 

Smith, Winifred. The commedia dell' 
arte, a study in Italian populär comedy. 
New- York 1912. 

Soubies, Alhert. Le theätre italien 
de 1801 a 1913. Paris 1913. 

Vatielli, F. Riflessi della lotta Gluckista in 
Italia. RAH 1914, S. 63t). 

Scherillo, Michele. L'opera buffa 

napoletana. Remo 1918. 
Spitz, Charlotte. Eine anonyme italienische 

Oper um die Wende des 17. zum 18. Jahr- 

hundeit. ZIMG 1919/20, S. 232. 

Geschichte der italienischen 
Kirchenmusik und des Oratoriums. 

Laurenciu. F. P. Zur Geschichte der Kirchen- 
musik bei den Italienern und Deutschen. 
Leipzig 1856. 

Tebaldini, G. La musica sacra in 
Italia. Milano 1894. 



193 



Europa. 



194 



Haberl, Fr. X. Beiträge zur italieni- 
schen Literatur des Oratoriums im 
17. und 18. Jahrhundert. KmJ 1901, 
S. 45. 

Schering, Arnold. Zur Geschichte des 
italienischen Oratoriums im 17. Jahr- 
hundert. JP 1903, S. 31. 

Gaisser, P. UgO. I canti ecclesiastici 
italogreci (con tavole di musica). Atti 
del congresso internazionale di scienza 
storiche. Vol. VIII, 107. Roma 1905. 

Gasperini, Guido. L'art Italien avant 
Palestrina. SIM 1906, S. 241, 318. 

Pasquetti, Guido. L'oratorio musicale 
in Italia: storia critico-letteraria. 
Firence 1906. 

Alaleona, Domenico. Studi su la 
storia dell' oratorio musicale in Italia. 
Torino 1903. 

— Le laudi spirituali itali me nei secoli 
XVIe XVII e il loro rapporto coi canti 
profani. RMI 1909, S. 1. 

Killing, Joseph. Kirclienmusikalische 
Schätze der Bibliothek des Abbate 
Fortunato Santini. Ein Beitrag zur 
Geschichte der kathol. Kirchenmusik 
in Italien. Düsseldorf 1910. 

Krause, Emil. Die religiöse Vokalmusik in 
Italien von 1800 bis auf die Gegenwart. NZM 
1911, S. 159. 

Musik an italienischen Höfen. 

Anonym. Nachricht von einigen an dem 
Savoyschen Hofe, in dem vorigen Jahr- 
hundert, gespielten Opern. HkrB IV, 1758, 
S. 313. 
t affi, Franc. Storia della Musica Sacra 
nella giä Cappella Ducale di San 
Marco in Venezia. 2 Bde. Venezia 
1854/55. 
Roberti, Giulio. La Cappella Regia 
di Torino 1515-1870. Torino 1880. 
Motta, Emilio. Musici alla Corte degli 
Sforza. (Estratto dall' Archivio Storico 
Lombardo, Anno XIV.) Milano 1887. 
Bertolotti, A. Musici alla Corte dei 
Gonzaga in Mantova del secolo XV 
al XVIII. Milano 1890. 
Birnbaum, Ed. Jüdische Musiker am 
Hofe zu Mantua von 1542—1628. 
Wien 1893. 
Intra. Nozze e funerali alla corte dei Gonzaga 
1549/50. Archivio storica Lombardo. XXIII, 
1896, 1. 



Lozzi, C. La Musica e specialmente 
il Melodramma alla Corte Medicea 
RMI 1902, S. 297. 

Villanis, L. A. Un compositore ignoto 
alla Corte dei Duchi di Savoia. RMI 
1903, S. 23. 

Solerti, A. Feste musicali alla Corte 
di Savoia nella prima metä del secolo 

XVII. RMI 1904, S. 675. 

— Musica, ballo e drammatica alla corte 
Medicea dal 1600 al 1637. Firenze 1905. 

Balestrieri, Lina. Feste e spettacoli 
alla corte dei Farnesi: contributo alla 
storia del melodramma. Parma 1909. 

Gandolfi, R. La Cappella Musicale 

della Corte di Toscana (1539—1859). 

RMI 1909, S. 506. [Auch in III. 

KIMG 1909, S. 167.] 
Saviotti, A. La Musica alla Corte dei 

Duchi di Urbino. CM 13 (1909) 4f. 

Cordero di Pamparato, S. Le relazioni 

del musico Dassouci colla Corte di 

Torino. RMI 1914, S. 443. 

Villanis, L. A. Un compositore sconosciuto 
alla Corte dei Duchi di Savoia, nel secolo 

XVIII. RMI 1915, S. 57. 

Frati, L. Musica el ballo alla Corte dei 
Pico della Mirandola. RMI 1918. 



Musikgeschichte italienischer 
Städte. 

Avola. 

Anonym. Corpo musicale di Avola: regola- 
mento. Avola 1896. 

Bassano. 

Anonym. Societä filarmonica di Bassano: sta- 
tuta. Bassano 1895. 

Belluno. 
Praloran, Francesco. Storia della 
Musica Bellunese. 6 Teile. Belluno 
1885/97. 

Bergamo. 

Anonym. Regolamento dell'Unione Filarmonica 
di Bergamo. Bergamo 1823. 

Mayr, Gio. Simone. Biografie di Scrit- 

tori e Artisti Musicali Bergamaschi. 

Bergamo 1875. 

Anonym. Circolo filarmonico albinese: statuto 
sociale. Bergamo 1896. 



Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIII. 



195 



III. Abteilung. 



196 



Bologna. 
Gaspari, Gaetano. Ragguagli sulla 
Cappella Musicale della Basilica di 
S. Petronio in Bologna. (Estratto da- 
gli Atti e Memorie della R. Deputa- 
zione di storia patria per le provincie 
di Romagna, anno VII.) Bologna 
1868. 

— La Musica in San Petronio a con- 
tinuazione delle memorie risguardanti 
la Storia dell' Arte Musicale in Bo- 
logna. (Estr. dagli Atti e Memorie 
della R. Deputazione di Storia Patria 
per le provincie di Romagna, anno IX.) 
Bologna 1870. 

— Continuazione delle Memorie biogra- 
fiche e bibliografiche sui Musicisti 
Bolognesi del XVI secolo. (Memorie 
risguardanti la Storia dell' Arte Musi- 
cale in Bologna al XVI secolo. Dagli 
Atti e Memorie della R. Deputazione 
di storia patria per le provincie di 
Romagna. Serie II, vol. I.) Imola 
1875. 

— Dei Musicisti Bolognesi al XVI secolo. 
(Dagli Atti e Memorie della R. Depu- 
tazione di Storia Patria per le pro- 
vincie di Romagna. Serie II, vol. IL) 
Imola 1876. 

— De' Musicisti Bolognesi nella seconda 
meta del secolo XVI. (Continuazione 
delle Memorie biografiche . . . Estratto 
dagli Atti e Memorie delle Deputa- 
zione di Storia patria dell 1 Emilia. 
Nuova Serie, vol. I. IL) Modena 1877. 

— De' musicisti Bolognesi nel secolo 
XVII. (Estratto dagli Atti e Memorie 
delle Deputazione di storia patria dell' 
Emilia. Nuova Serie, vol. III. IV. V.) 
Modena 1878. 1879. 1880. 

Ricci, Corrado. II Teatro Formagliari 
in Bologna. (Estratto dagli Atti e 
Memorie della R. Deputazione di Sto- 
ria Patria per le Provincie di Ro- 
magna. III. Serie, vol. V.) Bologna 
1887. 

— I Teatri di Bologna nei secoli XVII 
e XVIII. Bologna 1888. 

Catalogo della biblioteca del Liceo 
musicale di Bologna compilato da 
Gaetano Gaspari. 4 Bde. Bologna 

: 1890—1905. 



B. Accademia fllarmonica di Bologna: regola- 
mente intorno. Bologna 1895. 

Frati, Luigi. I Corali della Basilica di S. Pe- 
tronio in Bologna. Bologna 1896. 

Anonym. Banda municipale di Casalecchio di 
Reno: statuto. Bologna 1896. 

Parasini. Feder., & Eni sto Colombani. 
Catalogo descrittivo degli autografl e ritratti 
di musicisti lasciati alla Reale Accademia 
Filarmonica di Bologna dall' Abb. Dott. Masse- 
angelo Masseangeli. Bologna 1896. 

Torchi , L. I monumenti dell' antica musica 
francese a Bologna. RMI 1906, S. 451, 575. 

Anonym. Catalogo delle opere musi- 
cali . . . di autori vissuti sino ai primi 
decenni del secolo XIX, essistenti nelle 
biblioteche e negli arcbivi pubblici e 
privati d' Italia. Annata 1910-1911. 
IIP» Puntata: Cittä di Bologna. 

III. Serie, la Puntata: Cittä di Milano. 

IV. Serie. Ia Puntata : Citta di Firenze. 
Parma 1911. 

Frati, L. Musicisti e cantanti bolognesi 
del settecento. RMI 1914, S. 189. 

Vatielli, Francesco. La Biblioteca del 
Liceo Musicale di Bologna. (»Biblio- 
teca de »L'Archiginnasio« Serie II, 

- Nr. XIV.) Bologna 1917. 

Brescia. 

Valeutini, A. I Musicisti Bresciani ed 
il Teatro Grande. Brescia 1894. 

Carpi. 

Spinelli, A. G. Notizie spettanti alla storia 
della musica in Carpi. Carpi 1901. 

Casale. 

Anonym. Accademia fllarmonica di Casale- 
Monferrato: statuto sociale. Casale 1896. 

Cividale. 

Anonym. Consorzio filarmonico cividalese Jacop» 
Tomadini: statuto. Cividale 1896. 

Crema. 
Benvenuti, Bice. La musica in Crema. 
Crema 1888. (Barbieri, Crema ar- 
tistica. Parte seconda.) 

Cremona. 

Anonym. Regolamento della Societä Filarmo- 
nica di Cremona. Cremona 1816. 

Lncchiui, Luigi. Cenni storici eui piü 
celebri Musicisti Cremonesi. Casal- 
maggiore 1887. 

Domodossola. 

Anonym. Corpo di musica cittadina di Domo- 
dossola: regolamento. Domodossola 1896. 



197 



Europa. 



198 



Jf errara. 

Anonym. Societä filarmonica di Cologna : rego- 
lamento organico disciplinare. Ferrara 1896. 

Fiesole. 

Anonym. Societä filarmonica comunale di Fie- 
sole: statuto. Firenze 1895. 

Florenz. 

Anonym. Atti dell' accademia [bezgl. 
Annuario] del r. istituto musicale di 
Firenze. Firenze lS63ff. 

Adcrnollo, Allessandro. I primi fasti 
del Teatro die Via della Pergola in 
Firenze (1657—1161). Milano (1885;. 

Anonym. Societä corale la concordia [in Fi- 
renze] : statuto. Firenze 1895. 

— Societä Cherubini in Firenze: statuto. Fi- 
renze 1895. 

— Accademia filarmonica di Firenze: statuto. 
Firenze 895. 

— Societä filarmonica di S. Donato in Collina : 
statuto e regolamento intorno. Firenze 18!Hj. 

— Societä corale di S. Maria all' Antella: rego- 
lamento. Firenze 1896. 

M., E. La biblioteca del R. Liceo musicale di 
Firence. EMI 1900, S. 160. 

Gaudolfi, Riccardo. Biblioteca del R. 
Istituto Musicale di Firenze. (Estratto 
dallo Annuario del R. I. M. d F. Anno 
scolastico 1898/99, 1899/1900.) Firenze 

1901. 

Kraus, Alexander. Catalogo della Collezione 
Etnograflca musicale Kraus' in Firenze. Se- 
zione Istrumenti Musicali. Firenze 1901. 

Wolf, Johanues. Florenz in der Musik- 
geschichte des 14. Jahrhunderts. SIMG 
1901/02, S. 599. 

Doreu, Alfr. Studien aus der Florentiner Wirt- 
schaftsgeschichte. II. Bd. Das Florentiner 
Zunftwesen vom 14. bis zum 16. Jahrhundert. 
Stuttgart 1908. 

Gaudolfl, R. Lettere inedite scritte da 
musicisti e letterati, appartenenti alla 
seconda metä del secolo XVI, estratte 
dal R. Archivio di Stato in Firenze. 
RMI 1913, S. 527. 

Vgl. »Musik an italienischen Höfen«: 
Solerti (1905). 

Vgl. auch Bologna Anonym 1911. 

Ivrea. 

Anonym. Accademia filarmonica dei concordi 
di Courgne: Statuto. Ivrea 1895. 

Lucca. 

Ceru, Bomenico Agostino. Cenni sto- 
rici dell 1 insegnameuto della Musica 
in Lucca. Lucca 1871. 



Nerici, L. Storia della musica in Lucca. 
Lucca 1879. 

Mailand. 

Anonym. Regolamenti per la Societä Filarmo- 
nica in Milano. Milano 1819. 

Roniani, L. Teatro alla Scala. Milano 1862. 

Cambiasi, Pompeo. Rappresentazioni 
date nei reali teatri di Milano dal 1768 
al 1872. 2. Edizione. Milano 1872. 

(Helzi, Lndovico). Cenni storici sul R. Conser- 
vatorio di musica di Musica di Milano. Mi- 
lano 1873. 

Anonym. Annuario del r. conservatorio di 
musica di Milano. Milano 1883 ff. 

Maoni, Damiano. Serie dei Maestri di 
Cappella del Duomo di Milano. Gli 
Antignati Organari insigni . . . Mi- 
lano 1883. 

Paglicei-Brozzi, A. II Regio ducal 
teatro di Milano nel sec. XVIII. Mi- 
lano 1894. 

Cambiasi, Pompeo. La Scala 1778— 
1906: note storichee statistiche. Quinta 
edizione completamente rifusa, accre- 
sciuta e corretta. Milano 1906. 

Vgl. »Musik an italienischenHöfen«: 
Motta (1887). 

Vgl. auch Bologna Anonym 1911. 

Man tu a. 

Canal, Pietro. Della Musica in Man- 
tova. (Estr. dal Vol. XXI delle Me- 
morie del R. Ist. Veneto di Scienze, 
Lettere ed Arti.) Venezia 1881. 

Dayari, Stefano. La Musica a Man- 
tova. (Esty\ dalla >Rivista storica man- 
tovana« Vol. I, fasc. 1 — 2.) Mantova 
1884. 

d'Ancona, A. II teatro mantovano nel secolo 
XVI. 1SS5. 

Canal, Pietro. Osservazioni ed aggiunte alle 
biografie. KmJ 1886. 

Haberl, Fr. XaT. Das Archiv der Gonzaga in 
Mantua. KmJ 1886, S. 31. 

Anonym. Catalogo della biblioteca circolante 
romantica e musicale di Mantova. Man- 
tova 1896. 

Vgl. »Musik an italienischenHöfen«: 
Bertolotti (1890); Birnbaum (1893); 

^Intra (1896). 

S. auch Abtg. IV Basile. 

Mirandola. 
;Vgl. iMusikanitalienischenHöfenc: 
Frati 1918. 

Moden'a. 

Gandini, Alcssandro. Cronistoria dei 
Teatri di xModena dal 1539 al 1871 

7* 



199 



III. Abteilung. 



200 



(continuata sino al presente da Luigi 
Fr.Valdrighi eG.Ferrari-Moreni). 
3 Teile. Modena 1873. 

Yaldrighi, L. Fr. Ricordi e documenti sulle 
scole de musica progettate per Modena del 
fuü maestro Angelo Catelani. Modena 1882. 

Tardini, V. I teatri di Modena: con- 
tributo alla storia del teatro in Italia. 
III. Opere in musica rappresentate 
dal 1594 al 1900. Modena 1904. 

Neapel. 

Anonym. Gegenwärtiger Zustand der Musik in 
Neapel. AmlZ 1804/05, S. 55T, 757. 

— Geschichte und Verfassung der Conservatorien 
in Neapel. AmlZ 1805/06, S. 297, 502. 

Yillarosa, Marchese di. Memorie dei 

Compositori di Musica del regno di 

Napoli. Napoli 1840. 
Florimo, Francesco. Cenno storico 

sulla scuola musicale di Napoli. 4 Bde. 

Napoli 1880-1884. 
Croce, Benedetto. I Teatri di Napoli 

dal secolo XV<> al XVIII". Napoli 1891. 
d'Arienzo, Nie. La musica a Napoli. Napoli 

1900. 
Fannain, G. Una pagina inedita della storia 

musicale di Napoli. RMI 1914, S. 737. 
S. auch »Oper in Italien«: Scherillo 

(1883, 1918). 

Novara. 

Tornielli, P. Teatro di Novara. 1887. 

Bottarchi, Gins. Civico istituto musicale Brera 
in Novara: relazione nell' occasione del saggio 
pubblico datosi . . . il 14 maggio 1896. No- 
vara 1896. 

Morandi. G, A. Per la storia del teatro in 
in Novara. Bollettino storico della Provinzia 
di Novara 1910, IV. 

Bustico, G. GH spettacoli musicali 
al »Teatro Nuovo« di Novara (1779 
bis 1873). RMI 1918. 

Padua. 

Zacco« T. Cenni biografici di musica 
padovani. Padova 1840. 

Loni, G. Dell' arte e del teatro di Padova. 
Padova 1873. 

Anonym. Scuola di canto della cappella musi- 
cale del Santo : regolamento intorno. Padova 
1895. 

— Istituto musicale di Padova : regolamento 
intorno. Padova 1895. 

Tebaldini, Giov. L'Archivio Musicale della 
Cappella Antoniana in Padova. Padova 1895. 

Palermo. 

Anonym. Istituzione letterario-musicale Arrigo 
Boito (in Palermo): Statute e regolamente. 
Palermo 1895. 



Parma. 

Ferrari, Paolo Einilio. Spettacoli dram- 
matico-musicali e coreografici in Parma 
dall' anno 1628 all' anno 1883. Parma 
1884. 

B. Conservatorio di musica di Parma: statuto. 
Parma 1896. 

Anonym. Catalogo delle opere musicali teo- 
riche e pratiche, composte avanti il secolo 
XIX, essistenti nelle biblioteche e negli ar- 
chivi pubblici e privati d' Italia. Puntata I. 
Cittä di Parma (Opere teoriche: trattati 
di musica). Parma 1909. 

— Catalogo delle opere musicali . . . essistenti 
nelle biblioteche e negli archivi pubblici e 
privati d' Italia. Cittä di Parma. Pun- 
tata II— VI. Parma 1910. 

Pelicelli. La musica in Parma nel secolo 
XVI. La Rinascita musicale 1910. 

Anonym. Catalogo generale delle opere musicali, 
teoriche e pratiche, manoscritte e stampate, 
di autori vissuti sino ai primi decenni dl se- 
colo XIX, essistenti nelle biblioteche e negli 
archivi d' Italia: cittä di Parma e Beggio 
Emilia (Associazione dei musicologi italiani). 
Parma 1913. 

Gasperini. G. H Real Conservatorio 
di Musica in Parma. Parma 1913. 

Vgl. »Musik an italienischenHöfen: 
Balestrieri (1909). 

Pavia. 

Bustico, G. I teatri musicali di Pavia. 
Bolletino storico Pavese. 1903 und 
1905. 

Pesar o. 

Cinelli, C. Memorie cronistoriche del 

Teatro di Pesaro, 1637—1897. Pesaro 

1897. 

»La Cronaca Musicale. « Anno II , Nr. 

5-12. 
Badiciotti, G. II primo spettacolo dato nel 

pubblico teatro di Pesaro (1637). »La Cronaca 

Musicale« Anno II. 1897. 

— La capella musicale del Duomo di Pesaro. 
»Santa Cecilia« Torino 1914. 

[Auch als Sonderabdruck erschienen.] 

Pescia. 

Anonym. Societä filarmonica di Orentano : sta- 
tuta Pescia 1895. 

Pisa. 
Segre, Alfr. II teatro pubblico di Pisa 
nel seicento e nel settecento. 1902. 
Vgl. »Musikan italienischenHöfen«: 
Solerti 1905. 

Pistoia. 

Rospigliosi.G.C. Notizie deimaestried 
artisti di musica Pistoiesi. Pistoia 1878. 



201 



Europa. 



202 



Rom. 

Anonym. Ordini da osservarsi da i cantori et 

cappellani della cappella Giulia. Borna 1600. 
Adaiui, Andrea. Osservazioni per ben regolare 

il coro de i cantori della cappella pontificia. 

Roma 1711. 
SicTcrs, G. L. P. Die päpstliche Kapelle zu 

Rom. AmlZ 1825, S. 301, 321, 337, 353, 369, 

393, 418. 

— Roms heutige Componisten. Cäc 9. Bd. 1828 
8. 1. 

— Zustand der Kirchenmusik in Rom. 
Cäc 8. Bd. 1828, S. 213. 

Wlsemnnn, Nicolans. Vorträge über die in der 

päpstlichen Kapelle übliche Liturgie der 

stillen Woche. Augsburg 1810. 
Alfleri, P. La congregazione de' Maestri e Pro- 

fessori di Musica di Roma. Roma 1845. 
Schelle, Ed. Die päpstliche Sängerschule in 

Rom, genannt die Sixtinische Kapelle. Wien 

1872. 

— Die sixtinische Kapelle. Ein musikhistorisches 
Bild. Wien 1872. 

Zuliani, G. P. Roma musiale. Roma 1878. 

Munuucci, Carlo. L'Arte a Roma. 
Biografia dei Maestri di Musica. Roma 
1881. 

Haberl, Franz X. Die römische >schola 
cantorumc und die päpstlichen Kapell- 
sänger bis zur Mitte des 16. Jahr- 
hunderts. VfM 1887, S. 189. 

Auch Leipzig 1888 (Bausteine für Musik- 
geschichte III). 

— Katalog der Musikwerke im Archiv der päpst- 
lichen Kapelle des Vatikans in Rom. MfM 
1887, 1888. 

— Bibliographischer und thematischer Musik- 
Katalog des Päpstlichen Kapellarchives im 
Vatikan zu Rom. Leipzig 1888. 

Ademollo, Alessandro. I Teatri di 

Roma nel secolo decimosettimo. Roma 

1888. 
Anonym. Catalogue de la Bibliotheque de S. 
E. D. Paolo Borghese. 2 Bde. Rome 1892. 
1893. 

— Elenco delle opere musicali donate alla 
Biblioteca della Regia Accademia di S. Cecilia 
da S. M. la Regina. Roma 1896. 

Haberl, Fr. X. Das traditionelle Musikpro- 
gramm der sixtinischen Kapelle nach den 
Aufzeichnungen von Andrea Adami da Bol- 
sena. KmJ 1897, S. 36. 

(ineranger, Dom Prosper. St. C6cile et la 
societ6 Romaine. 8 Aufl. 1898. 

\ ainetti, Alberto. I melodrammi bi- 
blici all' ospizio di San Michele in 
Roma. Roma (1899). 

— Oritiche e satire teatrali romane del sette- 
cento. RMI 1902, S. 1. 

l'rod'homme, J.-G. Les Musiciens 
Francais ä Rome (1803-1903). SIMG 
1902/03, S. 728. 



Valetta, J. I musicisti compositori fran- 
cesi all' Accademia di Francia a Roma. 
RMI 1903, S 501. 1904, S. 292, 411. 

Radiciotti, Giuseppe. Teatro e musica 
in Roma, nel secondo quarto del se- 
colo XIX (1825—1850). Atti del con- 
gresso internazionale di scienze sto- 
riche. Vol. VIII, 157. Roma 1905. 

Calabrese, Giuseppe. Origini del me- 
lodramma sacro in Roma. (Tesi di 
laurea in lettere.) Gravina (1907). 

C'elani, A. I cantori della Cappella 
Pontificia neisecoli XVI- XVIII. RMI 
1907, S. 83, 752. 1909, S. 56. 

Wolf, J. Die Musikbibliothek der Cappella 
Giulia in Rom. KmJ 1908, S. 176. 

Calabrese, Giuseppe. Origine del melodramma 
sacro in Roma : tesi di laurea in lettere. 
Gravina di Puglia 1909. 

Donglas, Hmrii Alexander. Notes on the Hi 
story of the Pontiflcal Singers. SIMG 1909/10, 
S. 250, 446. 

Celani, E. Musica e Musicisti in Roma. 

(1750-1850.) RMI 1911, S. 1. 1913, 
S. 33. 1915, S. 1. 

Weinmann, Karl. Die päpstliche Ka- 
pelle unter Paul IV. AtM 1920, S. 54. 

Savona. 

Bruno, A. Vicende musicali savonesi. »Atti 
della Societä storica savonese II« 1891. 

Siena. 

Morrocchi, Rinaldo. La Musica in 

Siena. Siena 1886. 
Anonym. Societä fllarmonica di S. Rocco a 

Pilli: regolamente disciplinare per 11 corpo 

di musica. Siena 1895. 

Sinigaglia. 
Radiciotti, Gins. Teatro, musica e mu- 
sicisti in Sinigaglia. Milano 1893. 

Spezia. 

Anonym. Societä musicale di Spezia: regola- 
mento. Spezia 1895. 

Toscana. 

Gandolfi, Riccardo. Accademia Storica 
di Musica Toscana. Firenze 1893. 

Bonaventura, A. La vita musicale in 
Toscana nel secolo XIX. Firenze 1909. 
La Toscana alla fine del Granducato: 

Conference No. 8. 

Vgl. »Musik an italienischen Höfen«! 
Gandolf. (1909). 



203 



III. Abteilung. 



204 



Trient. 



Untersteiner. Appunti di Storia mu- 
sicale tridentina. Tridentum XIII 
(1911) 8/9. 

Eminert, Br. Rappresentazioni sacre 
e profane in Trento e dintorni (1632 
bis 1684). Innsbruck 1912. 

Triest. 

Anonym. Statut! per la Societä filarmonico- 
dramatica in Trieste. Trieste 1837. 

Bottura, Giuseppe Carlo. Storia del 
Teatro Comunale di Trieste. Trieste 

1885. 
Anonym. Statuto della Societä fllarmonica in 
Trieste. Trieste 1896. 

Turin. 
Vanderstraeten, Ed. Turin musical. 
1880. 

TiUanis, Lugi Alberto. Alcuni codici mano- 
scritti di musica del secolo XVI, posse- 
duti dalla Biblioteca Nazionale di Tonno 
(con tavole di musica). Atti del congresso 
internazionale di scienze storiche. Vol. VIII, 
319. Roma 1905. 

Anonym. Biblioteca civica di Torino: cataloghi, 
sezione teatrale. Torino 1913. 

Depanis, G. I concerti popolari ed il 
teatro regio di Torino : appunti e ricordi. 

2 Bde. Torino 1915. 

Vgl. »Musik an italienischen Höfen«: 
Roberti (1880). 

Urbino. 

Badiciotti, Giuseppe. Notizie biogra- 
fiche dei musicisti urbinati. La Cro- 
naca Musicale Anno IV, No. 3—8. 
Pesaro 1899. 

— Contributi alla storia del teatro e 
della musica in Urbino. Pesaro 1899. 

Varese. 

Cambiasi, Poppeo. Teatro di Varese 

(1776—1891). Milano (18911 
Anonym. Societä fllarmonica di Clivio : statuto. 

Varese 1896. 

— Societä fllarmonica-instrumentale di Viggm : 
regolamento. Varese 1896. 



Venedig. 

Anonym. Le glorie della Poesia etc. nebst einem 
Verzeichnisse der in Venedig aufgeführten 
Opern. HkrB II, S. 425, 483. 

Liovosani, L. La Venize gran teatro 
di Venezia [1792—1876]. Venezia 1878. 



Galvani, Livio Mso. I Teatri Musi- 
cale di Venezia nel secolo XVII. Mi- 
lano 1879. 

Wielj Taddeo. I Codici Musicali Con- 
tariniani . . . nella R. Biblioteca di 
San Marco in Venezia. Venezia 1888. 

— I teatri musicali di Venezia nel sette- 
cento. Venezia 1897. 

(Nuovo Archivio Veneto I, 1891. II, 1892. 
111,1893. IV, 1894.) 

Molmenti, P. La poesia e la musica nell' an- 
tica Venezia. Gazzmus L900, 55, Nr. 25. 

Solerti, A. Le rappresentazioni musi- 
cali di Venezia dal 1571 al 1605, per 
la prima volta descritte. BMI 1902, 
S. 503. 

Rolland, Romain. L'opera populaire 
äVenise: Francesco Cavalli. SIM 1906, 

S. 60, 115. 
Tebaldini, G. L'anima musicale di Venezia. 

RMI 1908, S. 42. 
Schiedermair, Ludwig. Venezianer Briefe 

F, S. Kandlers aus den Jahren 1818 -1820. RF 

1909, S. 485. 
Borren, Charles ran den. Les debu s de la 

musique ä Venise. Bruxelle3 1914. 
Pavan, <i. Teatri musicali Veneziani. II Teatro 

di Benedetto (ora Rossini). Catalogo crono- 

logico degli spettacoli (1755-1900). »L'Atteneo 

Veneto« 1916. Als Buch Venezia 1917. 
Vgl. »Musik an italienischen Höfen«: 

Caffi (1854/55). 

Verona. 

Anonym. Regolamento organico dell' Istituto 
Filarmonico degli Anfloni. Verona 1818. 

Sala, Alessandro. I Musicisti Vero- 
nesi. (1500 — 1879.) Verona-Padova 

1879. 

Viadana. 

Parazzi, A. Origine e vicende di Viadana. 1833. 
Appendice 1895. 

Vicenza." 
Alverä, A. I Vicentini distinti nella musica. 

1827. 

Gasparello, G. I musicisti Vicentini. »Atti 
dell' Accademia Olimpica« 1880. 

Rocchi, R. Della musica sacra nella diocesi 
di Vicenza. 1887. 

Mocenigo, G. I teatri modemi di Vi- 
cenza dal 1650 al 1800. Bassano 
1894. 

Crorato, G. B. La drammatica a Vi- 
cenza nel Cinquecento. Torino 1895. 

Torri, L. Spigolature di storia musi- 
cale yicentina. »Veneto musicale« II, 
1912. 



205 



Europa. 



206 



Geschichte der Musik in den 
nordischen Ländern. 

Über nordische Musik i in allgemeinen. 

Anonym. Über alte Volksmelodien des Nordens. 
AmlZ 1816, S. 593, 613. 

Bngge, Sophie. GamlenorskeFolkeviser. Stock- 
holm und Leipzig 1858. 

Choisy, Frank. Les Instruments pre- 
historiques scandhiaves, les >Lurs«. 
GdM 1895, S. 321. 

Paris, G. Les vieux chants populaires scandi- 
naves. Journal des Savants. Paris 1898, Juli. 

Soubies, Albert. Histoire de la mu- 

sique. Etats scandinaves, des origines 

au XIXe siecle. Paris 1901. 
— La musique scandinave avant le XIXe 

siecle. EMI 1901, S. 101, 255; 1902, 

S. 783. 
Rudder, May de. Chants primitifs des 

peuples du Nord. GdM 1905, S. 650, 

663. 
Pannm, Hortense. Harfe und Lyra im alten 

Nordeuropa. SIMG 1905/06, S. 1. 

Niemann, Walter. Die Musik Skandi- 
naviens. Ein Führer durch die Volks- 
und Kunstmusik von Dänemark, Nor- 
wegen, Schweden und Finnland bis 
zur Gegenwart. Leipzig 1906. 

Claudias, C. Die schwedische Nyckelharpa. 
KIMG 1907, S. 242. 

JöiiBKon, Finnur. Das Harfenspiel des Nordens 
in alter Zeit, SIMG 1907,08, S. 530. 

Thuren, Bjahuar. Tanz und Tanz- 
gesaug im nordischen Mittelalter nach 
der deutschen Balladendichtung. ZIMG 
1907/08, S. 209, 239. 

Anderssou, Otto. Altnordische Streichinstru- 
mente. III. KIMG 1909, S. 252. 

Anonym. Lappländische Volksmusik. 
DMmZ 33 (1911), 27. 

Nieniann, Waltor. Die moderne Kla- 
viermusik in Skandinavien. DM 1914 
bis 1915, I, S. 195, 202, 255. 

— Die nordische Klaviermusik. Leipzig 
1917. 

Geschichte der Mnsik in Schweden. 

Winterfeld, C. v. Evangelischer Kir- 
chengesang in Schweden. ZGhT 1850, 
S. 175. 

Valentin, Karl. Studien über die schwe- 
dischen Volksmelodien. Leipzig 1885. 

Jehnoli, Hans. Schwedische Liederkompo- 
sitionen. SchwMZ 1899, Nr. 24. 



Norlind, Tobias. Die Musikgeschichte 
Schwedens in den Jahren 1630 — 1730. 
SIMG 1899/1900, S. 165. 

— Schwedische Schullieder im Mittel- 
alter und in der Reformationszeit. 
SIMG 1900/01, S. 552. 

— Schwedische Musikgeschichte. Lund 
1901. 

Thuren, Hjalmar. Tanz, Dichtung und 
Gesang auf den Färöern. SIMG 1901 
bis 1902, S. 222. 

Nieniann, Walter. Die schwedische 
Tonkunst, ihre Vergangenheit und Ge- 
genwart. SIMG 1903/04, S. 91. 

Norlind, Tobias. Zur Geschichte der 
schwedischen Musik. DM 1903/04, 

IV, S. 243. 

— Vor 1700 gedruckte Musikalien in den schwe- 
dischen Bibliotheken. SIMG 1907/08, S. 196, 
448. 

Hennerbere, C. V. Die schwedischen Orgeln des 
Mittelalters, in. KIMG 1909, S. 91. 

Andersson, Otto. Violinists and Dance-Tunes 
among the Swedish population of Finland 
towards the middle of the Nineteenth Cen- 
tury. IV. KIMG 1912, S. 159. 

Xorlind, Tobias. Studier i svensk folk- 

lore. Lund 1911. 
Rotilie, Edv. Studier in den svenska 

reformations tidens liturgiska tradition. 

Upsala 1917. 
*Norlind, Tobias. Svensk musik- 

historia. Stockholm 1918. 

Geschichte der Mnsik in Norwegen. 

Baeker, E. Über norwegische Musik. 
NBM 1886, S. 177, 185. 

Geschichte der Musik in Dänemark. 

Fink. G. W. Dänemarks Verein zur Beförde- 
rung der Tonkunst. AmlZ 1839, S. 832. 

Winterfeld, C. v. Kirchengesang in 
Dänemark. ZGhT 1852, 2. Tl., S. 87. 

Thraue, K. Dänische Komponisten. 
1875. 

Soubies, Albert. Histoire de la mu- 
sique. XIXe siecle. Danemark et Suede. 
Paris 1901. 

Thnren, Hjalmar. Das dänische Volks- 
lied. ZIMG 1907/08, S. 13. 

Behrend, William. Musikalische Län- 
derkunde Dänemarks. III. KIMG 
1909, S. 484. 



207 



III. Abteilung. 



208 



Geschichte der Musik iu Finnland. 

Krohn, llmari. Über die Art und Ent- 
stehung der geistlichen Volksmelodien 
in Finland. Dissertation. Helsingfors 
1899. 

Pudor, Heinrich. Zur Geschichte der 
Musik in Finnland. S1MG 1900,01, 
S. 147. 

Flodin, Karl. Die Entwicklung der 
Musik in Finnland. DM 1902/03, S. 355. 

— Die Erweckung des nationalen Tones 
in der finnischen Musik. DM 1903/04, 
IV, S 287. 

Weigl, Bruno. Zur Geschichte der fin- 
nischen Musik. NM 1908, Nr. 12. 

Krohn, llmari. Über die typischen 
Merkmale der finnischen Volkslied- 
melodien in den Abteilungen AI und 
All. III. KIMG 1909, S.230. 

Anderssoii. Otto. Altertümliche Tonarten in 
der Volksmusik mit besonderer Berücksichti- 
gung der finnischen. III. KIMG 1909, S. 259. 

Launis, Armas. Über Art, Entstehung 
und Verbreitung der estnisch -finni- 
schen Runennielodieen. Helsingfors 

1910. 

[Vgl. ZIMG, Jahrg. XII, S. 256.] 

Boulitsch, S. K. Einige finisch-slavi- 
sche musik- ethnographische Paralle- 
len. St. Petersburg 1909. Russisch. 
Zeitschr. d. Kais. russ. geograph. Ge- 
sellschaft. 

Andersson, Otto. The Introduction of 
Orchestral Music into Finland. SIMG 
1910/11, S. 454. 

[Auch IV. KIMG 1912, S. 90.] 

Geschichte der Musik ia Island und 
Grönland. 

Parry. Über die Musik der Eskimos. AmlZ 
1824, S. 358. 

Hammerich, Angul. Studien über is- 
ländische Musik. SIMG 1899/1900, 
S. 341. 

Launis. Armas. Die Pentatonik in den 
Melodien der Lappen. III. KIMG 
1909, S. 244. 

Thalbitzer, W. und Thuren, Hjalmnr. 
Musik aus Ostgrönland. Eskimoische 
Phonogramme. ZIMG 1910/11, S. 33. 

Thuren, Hjalmar. La Musique chez 
les Eskimos. SIM 1911, Nr. XII, 
S. 36. 



Musikgeschichte nordischer Städte. 



Göteborg. 
Berg, "W. Bidrag tili müsikens historik 
i Göteborg 1754-1892. 2 Bde. Göte- 

burg 1914. 
— Berg, W. Göteburgs orkeaterförening 190o- 
1915. Göteburg 1915. 

Kopenhagen. 

Anonym. Kapellen, wie sie eben jetzt bestehen, 
in Kopenhagen. AmlZ 1805/06, S. 573. 

Bavn, V. C. Festskrift i Anledning af 
Musikforeningens Halvhundredaars- 
dag. I. Del: Koncerter og musikalske 
Sefskaber i aeldre Tid. Kjoebenhavn 

1886. 

Hammerich, Angul. Musikforeningens 
Historie 1836—1886 af Angul Ham- 
merich. Festskrift i Anledning af 
Musikforeningens Halvhundredaars- 
dag. IL Del. Kjoebenhavn 1886. 

— Musiken ved Christian den fjerdes 
hof. Kjobenhavn 1892. 

Elling, Catharinus. Die Musik am 
Hofe Christians IV. von Dänemark. 
Nach Angul Hammerich. VfM 1893, 

S. 62. 

Hammerich, Angul. Studien über die 
altnordischen Luren im Nationalmu- 
seum zu Kopenhagen. VfM 1894, S. 1. 

Ravn, V. C. English Instrumentalists 
at the Danish Court in the Time of 
Shakespeare. SIMG 1905/06, S. 550. 

Thrane, Carl. Fra Hofviolonernes tid. 
Kopenhagen 1908. Berichte aus der 
Geschichte der Kgl. Hofkapelle zu 
Kopenhagen 1648—1848. 

Thuren, H.jalniar. Über die folkloristische 
Sammlung in Kopenhagen. III. KIMG 1909, 

S. 303. 

Altenburg, Willi. Das neue musikhistorische 
Museum in Kopenhagen. Zfl 30 (1910), 13. 

Hammerich, Angul. Das musikhisto- 
rische Museum zu Kopenhagen. Be- 
schreibender Katalog. Deutsch von 
Erna Bobe. Leipzig 1911. 

Hetsch, Gustav. Das Kgl. Theater in 
Kopenhagen. Bühne und Welt, Bd. V , 

Nr. 12. 

Lund. 

Wulff, Frerlrik. Hagkomster fran Lunds högre 
musiklio 1866 -1901. Under Lundagards Kro- 
nor. En minneskrans vid 250-arsfesten av 
gamla studenter. S. 15. Lund 1918. 



209 



Europa. 



210 



Kordlind, Tobias. Musik och studentsang i 
Lund. Samma minnesbok. 1920, S. 338. 

Upsala. 

Hitjana, Eafael. Catalogue critique et de- 
Bcriptif des imprimes de musique des XVI e et 
XVIII e sigcles conserv€s ä la bibliotheque de 
l'universite' royale d'TJpsala. Tome I. Mu- 
sique religieuse. Upsala 1911. 

Visby. 
Anrep-Nordin, B. Musikaliska Sälls- 
kapet i Visby 1815-1915. Visby 1916. 

Geschichte der Musik in Öster- 
reich. 

Anonym. Statuten des Steiermärki3chen Musik- 
vereins. Graetz 1821. [Vgl. AmlZ, Wien 1817, 
S. 321, 349, 373.] 

Schund, Anton. Die Entstehung der österrei- 
chischen Volkshymne. In Cäc, 22. Bd., 1843, 
S. 152. 

d'Elvert, Christian. Geschichte des 
Theaters in Mähren. Brunn 1852. 

Rosegger. Volkslieder aus Steiermark. 
1872. 

d'Elvert, Christian. Geschichte der 
Musik in Mähren und Osterreichisch- 
Schlesien mit Rücksicht auf die all- 
gemeine böhmische und österreichi- 
sche Musikgeschichte. Brunn 1873. 

Radies, P. T. Frau Musica in Krain. 
Laibach 1877. 

Bisclioff, Ferd. Musikpflege in Steiermark. rS'i. 

Internationale Ausstellung f ii r Mnsik- 
nud Theaterwesen. Wien 1892. Fach- 
Katalog der Musikhistorischen Ab- 
teilung von Deutschland und 
Österreich- Ungarn. Wien 1892. 

Wackerneil, J. E. Ältere Volkslieder 
und volkstümliche Lieder aus Tirol. 
Archiv f. d. Studium d. neueren Spra- 
chen u. Literaturen. Braunschweig 
1898, Heft 3/4; 1899, Heft 1, 2. 

Damanski. Die Militärkapellmeister 
Österreich-Ungarns. 1904. 

Götz. Josef. Stand der Volksliedforschung in 
Mähren und Schlesien. III. KIMG 1909, S. 226. 
Die Fiedelmusik in der Iglauer Sprach- 
insel. Ebd., S. 227. 

Zoder, Raimund. Über den Takt des Ländlers 
in Oberösterreich. HI. KIMG 1909, S. 228. 

Pomroer, Josef. Juchezer, Rufe und Alm- 
schreie aus den österreichischen Alpenlän- 
dern, in. KIMG 1909, S. 218. 

Koczirz, Adolf. Österreichische Lauten- 
musik im 16. Jahrhundert. EDdTOe 
XVIII, 2. 1911. 



Krause. Zur Pflege der religiösen Vokalmusik 
in Steiermark. BfHK 17 (1913), 5. 

Koezirz, Adolf. Österreichische Lauten- 
musik zwischen 1650—1720. StzM, 
Heft 5, 1918. 

Mautner, Eonrad. Alte Lieder und 
Weisen aus dem steyermärkischen 
Salzkammergute. Gesammelt und hrsg. 
Wien (1920,. 

Musikgeschich te deutsch-österreich i- 
scher Städte. 

Graz. 
Seydler, Anton. Geschichte des Dom- 
chores in Graz von den Zeiten Erz- 
herzogs Karl II. bis auf unsere Tage. 
KmJ 1900, S. 26. 

Vgl. im vorigen Abschnitt Bise hoff 
(1899). 

Hermannstadt. 

Weiß, Wilh. Der Hermannstädter Musikverein. 
Hermannstadt 1878. 

Iglau. 

Zak, Josef. Die Bauernfiedeln der Iglauer 
Sprachinsel. Zeitschr. für Österreich. Volks- 
kunde. Wien 1900. 6, Heft 3. 

Streinz, F. Urkunden der Iglauer Meistersinger- 
2 Tle. Wien 1906/07. Programm. 

Innsbruck. 

Anonym. Statuten des Musikvereins in Ins- 
pruck. Inspruck 1818. 

Woerz juu., J. G. Der Verein zur Be- 
förderung der Tonkunst (Musikverein) 
in Innsbruck. Geschichtliche Darstel- 
lung seines Entstehens und Wirkens. 

Wien 1868. 

Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Waldner (1898 und 1904). 

Klosterneuburg. 

Weißenbäck, Andreas. Aus dem älteren Musik- 
leben im Stifte Klosterneuburg. MD 1 ( 1 913) 4/5. 

Moissl, Franz. Klosterneuburgs kirchenmusi- 
kalische Aufgaben. MD 1 (1913) 4/5. 

Linz. 
Anonym. Musikgeschichtliches aus Linz. 
NM 1895, Nr. 15/16. 

Salzburg. 

Anonym. Biographien Salzburgischer Ton- 
künstler. 1845. 

Hammer, A. Die Musikverhältnisse Salzburgs 
und das Mozarteum daselbst. NZM 1886, 
S. 438, 466. 



211 



111. 



Abteilung. 



212 



Peregrinus, Johannes. Geschichte der 
salzburgischen Dom - Sängerknaben. 
Salzburg 1889. Mitteilungen der Ge- 
sellschaft für Salzburger Landeskunde. 
Bd. XXVIII. 

— Geschichte der Salzburgischen Dom- 
Sängerknaben oder schlechthin des 
Kapellhauses. Salzburg 1889. 

Bliimiiil, E. K. Die Liederhandschrift des 
Weingartner Benediktiners P. Meingosus Gaelle 
a. d. J. 1777. Als Beitrag zur Geschichte des 
geist. und student. Lebens a. d. Benediktiner- 
Universität Salzburg. Wien 191 ». Quellen und 
Forschungen zur deutschen Volkskunde. Bd. 8- 

Martin, Franz. Kleine Beiträge zur Musik- 
geschichte Salzburgs. »Mitteilungen der Ge- 
sellsch. für Salzburgische Landeskunde« 1913. 
Vgl. »Musik an deutschen Höfen«: 
Anonym (HkrB 1757); Eitner (1881); 
Pirckmayer (1887). 

Wien, 
a) Bibliographische Werke. 

Anonym. Catalog der Sammlung alter Musik 
des k. k. Hofrates R. G. Kiesewetter. Wien 
1847. (Dazu: Galerie der alten Contrapunc- 
tisten. Wien 1847.) 

[Mantuani, Jos.] Tabulae codicum manuscrip- 
torum ... in bibliotheca Palatina. Codicum 
musicorum pars I, IL 2 Bde. Vindobonae 
1897. 1899. 

Boulland, C. Katalog des Musik- Archives der 
St.-Peterskirche in Wien. Augsburg und Wien 
1908. 

b) Monographien zur städtischen und höfi- 
schen Musikgeschichte im allgemeinen. 

Reiehhardt, Jon. Fr. Vertraute Briefe 
geschrieben auf einer Reise nach Wien 
1808,09. 2 Bde. 1810. Neuausgabe 
von G. Gugitz. München 1915. 

Anonym. Statuten der Gesellschaft der Musik- 
freunde des österreichischen Kaiserstaates. 
Wien 1814. 

Mosel, J. F. von. Geschichte der Hofbibliothek 
zu Wien. Wien 1835. 

— Die Tonkunst in Wien während der letzten 
5 Dezennien. Wien 1840. 

RÖchel, L. V. Die Kaiserliche Hof- 
Musikkapelle in Wien von 1543 — 1867. 
Wien 1868. 

Hanslick, Eduard. Geschichte des Con- 
certwesens in Wien. 2 Bde. Wien 
1869, 1871. 

Post, K. F. Die Tonkünstler-Sozietät Haydn. 
Wien 1871. 

Anonym. Die Wiener Hofkarellmeister-Ordnung 
vor 300 Jahren. VfM 1881, S. 450. 

Hansluk, Ed. Aus dem Conzert-Saal. Kritiken 
und Schilderungen aus 20 Jahren des Wiener 
Musiklebens 1848-1>6S. 2. Aufl. Wien 1896. 



Mantuani, Jos». Geschichte der Musik 
in Wien. I. Teil. Von den Römer- 
zeiten bis zum Tode des Kaisers Max I. 
Geschichte der Stadt Wien, Bd. III, 
Wien 1901. 

Botstiber, Hugo. Wiener Klavier- und 
Orgelwerke aus der zweiten Hälfte 
des 17. Jahrh. (Alessandro Poglietti. 
Ferdinand Tobias Bichter, Georg 
Reutter der ältere.) EDdTOe XIII, 2. 
1906. 

Horwitz, Karl und Riedel, Karl. Wie- 
ner Instrumentalmusik vor und um 
1750. (Vorläufer der Wiener Klas- 
siker.) EDdTOe XV, 2. 1908. 

Keller, Otto. Zur Geschichte der Wiener Phil- 
harmoniker. DM 190910, II, S. 17, 67. 

Perger, Kichard von. Denkschrift zur Feier 
des fünfzigjährigen ununterbrochenen Be- 
standes der philharmonischen Konzerte in 
Wien 1860—1910. Wien und Leipzig 1910. 

Anonym. Geschichte der k. k. Gesell- 
schaft der Musikfreunde in Wien. 
2 Abteilungen und Zusatz-Band. Wien 
1912. 

Fischer, Wilhelm. Wiener Instrumen- 
talmusik vor und um 1750. (Vorläufer 
der Wiener Klassiker.) 2. Teil.EDdTOe 
XIX, 2. 1912. 

Geschichte der k. k. Gesellschaft der 
Musikfreunde in Wien. 

1. Abtg.: 1812—1870, verfaßt von 
Rieh. v. Perger. 

2. Abtg.: 1870-1912, verfaßt von 
Robert Hirse hfe Id. 

Zusatzband: Die Sammlungen und 
Statuten. Zusammengestellt vonEu s e - 
bius Mandyczewski. Hrsg. v. d. 
Direktion der k. k. Ges. d. Musikfr. 
in W. Wien 1912. 

Sebiczek, Fr. Der Wiener Volks- und 
Bänkelgesang in Wien in den Jahren 
von 1800—1848. Wien 1913. 

Gutmnnn, Alb. Aus dem Wiener Musikleben. 
Künstler-Erinnerungen 1873-1908. I. Band. 
Wien 1914. 

Helm, Theodor. 50 Jahre Wiener Musikleben. 
»Merker« 19 6 ff. 

Adler, Guido. Zur Geschichte der 
Wiener Messenkomposition in der 
zweiten Hälfte des 17. Jahrh. StzM 
4. Heft. 

Pollak-Schaffenberg, Irene. Die Wie- 
ner Liedmusik von 1778—1789. StzM 
Heft 5, 1918. 



213 



Europa. 



214 



Smijers, Albert. Die Kaiserliche Hof- 
musikkapelle von 1543—1619. l.Teil. 
StzM 6 Heft. 1919. 

Blümml, Emil Karl. Beiträge zur Ge- 
schichte der Lautentnacher in Wien. 
ZfM 1919/20, S. 287. 



c) Geschichte der Oper and des Theaters 
in Wien. 

Sonnleithner, J. von. Wiener Theater- Alma- 

nach. Wien 1794-1796. 
Anonym. Gesetze und Anordnungen für die 

deutsche Oper der k. k. Hoftheater. Wien 

1807. 

— Recensionen und allgemeine Bemer- 
kungen über Theater und Musik. 5 Bde. 
Wien 1851- 55. 

Winterfeld, C. T. Allegorisch-politische 
Festopern am kaiserlichen Hofe zu 
Wien in der letzten Hälfte des sieb- 
zehnten Jahrhunderts. ZGhT 1852, 
2. Tl., S. 337. 

Laube, Heinrich. Das Wiener Stadt- 
theater. Leipzig 1875. 

Kalbeck, Max. Wiener Opernabende. Wien 
1885. 

Weilen, Alexander von. Geschichte 
des Wiener Theater wesens von den 
ältesten Zeiten bis zu den Anfängen 
der Hoftheater. Wien 1899. 

— Zur Wiener Theatergeschichte. Die 
vom Jahre 1629 bis zum Jahre 1740 
am Wiener Hofe zur Aufführung ge- 
langten Werke theatralischen Charak- 
ters und Oratorien. Wien 1901. 

Lothar, Rud. Das Wiener Burgtheater. 
Berlin und Leipzig 1904. 

Wallasckek, Richard. .Geschichte der 
Wiener Hofoper. Wien 1909. Die 
Theater Wiens, IV. Bd. 

Glossy, Karl. Zur Geschichte der Thea- 
ter Wiens. I. (1801-1820.) Wien 
1915. Jahrbuch der Grillparzer-Gesell- 
schaft. 

Enzinger, M. Die Entwicklung des 
Wiener Theaters vom 16. zum 17. Jahr- 
hundert. 2 Bde. Wien 1918. 1919. 

Wellesz, Egon. Einige handschriftliche 
Libretti aus der Frühzeit der Wiener 
Oper. ZfM 1918/19, S. 278. 

Specht, R. Das Wiener Operntheater 
von Dingelstedt bis Schalk und Strauß. 
Wien 1919. 



Wellesz, Egon. Die Opern und Ora- 
torien in Wien von 1660—1708. StzM 
6. Heft. 1919. 

Glossy, Karl. Zur Geschichte der 
Theater Wiens. IL 1821—1830. Jahr- 
buch der Grillparzer - Gesellschaft 
XXVI. 

[Auch als Sonderabdruck Wien 1920.] 

Znaim. 

Skalla, Ferd. Chronik des Musik- Vereins in 
Znaim. Znaim 1888. 



Geschichte der Musik in Polen. 

Anonym. Die Oper in Polen. AmlZ 1812, 
S. 323, 807. 

Sowinski, Albert. Les Musiciens Po- 
lonais et Slaves. Paris 1857. 

Trocki, L. V. Die Entwicklung der 
Oper in Polen. Leipzig 1867. 

Surzjriski, Joseph. Über alte polni- 
sche Kirchenkomponisten und deren 
Werke. KmJ 1890, S. 67. 

S/czcpanski, Alfred. Das Theater in Polen. 
Skizze. Wien u. Leipzig 1892. 

Byllcki, Fri.nz. Die Musik in Polen. Skizze. 
Wien u. Leipzig 1892. 

Nossig, Alfred. Internationale Aus- 
stellung für Musik und Theaterwesen. 
Wien 1892. 

Katalog der p o 1 n i s c h e n Abteilung. 

Wien 1892. 
Anonym. Die Musik in Galizien. L 24 (1900) 
Nr. 4 ff. 

Starczewski, Feliks. Die polnischen 

Tänze. SIMG 1900/01, S. 673. 

Gloger, S. Die polnischen historischen Gesänge 
aus dem Ende des 16. Jahrhunderts. Lu 1905, 
6 ff. 

Poliuski, Alex. Geschichte der polni- 
schen Musik im Umriß. (Polnisch.) 
Lemberg 1907. Wissenschaft u. Kunst 
Bd. VII. 

Jarhiniecki, Zdislaw. Südliche Einflüsse in 
der polnischen Musik, in. KIMG 1909, S. 156. 

Chybinski, Adolf. Über die polnische 
mehrstimmige Musik des XVI. Jahr- 
hunderts. RF 1909, S. 340. 

— Das Verhältnis der polnischen Musik 
zur abendländischen im XV. und 
XVI. Jahrhundert. Krakau 1909. 

[Besprochen in ZIMG X, 245.] 

— Studien über die polnische mehr- 
stimmige Musik des 16. Jahrhunderts. 
Pm 6, 1910. 



215 



III. Abteilung. 



21f> 



Jachimecki, Z. Zur Geschichte des 
polnischen Tanzes im 16. u. 17. Jahr- 
hundert. PK (1910) 22 f. 

Norlind, Tobias. Zur Geschichte der pol- 
nischen Tänze. S1MG 1910/11, S. 501. 

Chybinski, Adolf. Die jüngste pol- 
nische Orchestermusik. DM 1910/11, 
IV, S. 195. 

— Die Mensuraltheorie in der polnischen 
Musikliteratur der ersten Hälfte des 
XVI. Jahrhunderts. Krakau 1911. Be- 
sprochen in der Z1MG XIII, S. 207. 

— Über die Beziehungen der polnischen Musik 
zur deutschen vom 16.— 18. Jahrhundert. Pm 
lfi/17, 1911. 

Krause, Emil. Die religiöse Vokalmusik in 
Polen. NZM 1911, S. 449. 

Chybinski, Adolf. Die deutschen Musik- 
theoretiker im 16— 18. Jahrhundert u. 
die polnische Musik. ZIMG 1911/12. 
S. 56. 

— Polnische Musik und Musikkultur 
des 16. Jahrhunderts in ihren Bezie- 
hungen zu Deutschland. SIMG 1911 

bis 1912, S. 463. 

Opienski, Henry Les premiers Operas polo- 
nais et leur influence sur l'epoque delajeu- 
nesse de Chopin. IV. KIMG 1912, S. 146. 

Norlind, Tobias. Die polnischen Tänze außer- 
halb Polens. IV. KIMG 1912, S. 201. 

Kotvska, Jan. Über das Musikwesen 
an Mittelschulen und Lehrerbildungs- 
anstalten in Galizien. MpZ 3 (1913) 5. 

Chybinski, Adolf. Die polnische Klaviermusik 
der Gegenwart. DM 1913/14, II, S. 144. 

Simon, Alicja. Polnische Elemente in 
der deutschen Musik bis zur Zeit der 
Wiener Klassiker. Zürich 1914. 

Gieburowsii, W. >Die Musica Magistri 
Szydlovite<, ein polnischer Choraltrak- 
tat des 15. Jahrhunderts und seine 
Stellung in der Choraltheorie und 
-Praxis des 15. Jahrhunderts in Polen, 
sowie der nachtridentinischen Choral- 
reform. Posen 1915. 

Jachimecki, Zdzislaw. Eine polnische 
Orgeltabulatur aus dem Jahre 1548. 
ZfM 1919/20, S. 206. 

Musik au polnischen Höfen. 

Anonym. Die Capelle Sr. Excellenz, des Groß- 

feldherm Grafen von Branicki in Polen. HkrB 

I, 1755, S. 447. 
Jachimecki, Z. Polnische Kontrapunktisten in 

der Hofkapelle des Königs Ladislaus IV. Mm 

19 (1910). 



Musikgeschichte polnischer Städte. 

Krakau. 

Eade, B. Ein Mummenschanz in Krakau 1592. 
MfM 1888, S.61. 

Chybinsky, Adolf. Die Musikbestände der Kra- 
kauer Bibliotheken von 1500-1650. SIMG 
1911/12, S. 382. 

— Zur Krakauer Musikgeschichte. KwM % 
(1914) 1. 

Posen. 

Kambach. Die neue Orgel in der Franziskaner - 
Kirche zu Posen und deren Erbauer Hr. Buk- 
kow. NBM 1847, S. 222. 

Warschau. 

Anonym. Statuten der musikalischen Gesell- 
schaft in Warschau. AmlZ 1806, S. 19, 43. 



Geschichte der Musik 
in Portugal. 

Bellermann, Christ. Fr. Die alten 
Liederbücher der Portugiesen. Berlin 
1840. 

Yasconcellos, J. de. Os Musicos Por- 
tuguezes. Vol. 1—2. Porto 1870. 

"Waxel, Piaton v. Abriß der Geschichte 
der portugiesischen Musik. Nach dem 
französischen Manuskript in das Deut- 
sche übertragen von Clara Reiß- 
mann. Berlin 1882. Aus >Musika- 
lisches Conversations-Lexikon«. 

Anonym. Portugiesische Volkspoesie. 
NM 1893, Nr. 18. 

Schoultz-Adaiewsky, E. de. Chansons 
populairesportugaises. Melusine. Paris 
1898, Nr. 1. 

Souliies. A. Histoire de la Musique: Por- 
tugal. Paris 1898. 

Vieira, Ernesto. Diccionario biogra- 
phico de musicos portuguezes. 2 Bde. 
Lissabon 1900. 
' Moore, Isabel. Portugese Folk-Songs . 
— The Journal of American Folk- 
Lore. Boston and New-York. Juli 
bis September 1902. 

Blanco, Pedro. La Musique populaire 
portugaise. SIM 1912, Nr. II, S. 41. 

Daubresse, M. La musique portugaise. 
SIM 1813, Nr. IX/X. S. 36. 

— Enquete sur la condition sociale du musicien 
en Portugal. SIM 1913, Nr. IV, S. 31. 

Ey, Louise. Portugiesische Folklore, 
NM 1915, S. 207, 267. 



217 



Europa. 



218 



Geschichte der Musik in 
Rußland. 

Geschichte der russischen Musik im 
allgemeinen. 

Anonym. Rußland, Briefe über den jetzigen \ 

Zustand der Musik daselbst. AmlZ 1801,02, 

S. 346, 353, 359, 369. 
Adam, Adolphe. Briefe: Über die Musik in 

Bußland, namentlich in Petersburg. AmlZ 

1840. S. 727, 747. 
Anonym. Das musikalische Verlagsrecht in 

Bußland. AmlZ 1845, S. 281. 
Hesse, Werner. Die russischen musikalischen 

Zustände im vorigen Jahrh. AdM 1879, S. 361. 

Cui, Cesar. La musique en Russie. 

Paris 1880. 
Lefimann, Otto. Eussische Musik und Musiker 

im Lichte russischer Kritik. AMZ 1839, S.339. 

Dwelshauvers-Dery, F. V. Die neu- 
russische Richtung in der Tonkunst. 
NZM 1891, S. 157. 

Reuß, Ed. Russische Musik-Dichtung. 
NZM 1891, S. 549, 562. 

Anonym. Die Volkspoesie der Litauer. 
NM 1893, Nr. 2, 3. 

Arnold, Yourij t. Die gegenwärtigen 
Zustände der Tonkunst in Rußland. 
NZM 1896, S. 505, 517, 531, 541, 555, 
565. 

Sonbies, Albert. La »jeune ecolec russe. GdM 
1897, S. 865. 

Döring, J. Schauspieler, Sänger und Musiker 
in Kurland 1740-1826. Sitzungsber. der Kur- 
ländischen Gesellschaft. Mitau 1893. 

Find eise n. Nie. Das Musikleben in Bußland. 
ZIMG 1899/1900 S. 62, 1900/01 S. 377, 1902/03 
S. 10, 452, 723. 

— Die Entwicklung der Tonkunst in 
Rußland in der ersten Hälfte des 
19. Jahrh. SIMG 1900/01, S. 279. 

— Die russische Musik im XIX. Jahrhundert. 
EMG 1901, Nr. 1 ff. 

*Pougin, Arthur. Essai historique sur 

la musique en Russie. Paris 1904. 

[Vgl. BMI 1S96, S. 36, 452, 1S97, S. 44.] 

Jantar, Nie. D. Aus Bußlands Musikgeschichte. 
NZM 1905, S. 897. 

Bruneau, Alfr. Die russische Musik. 
Übertragen von Max Graf. Berlin 
1905. 

Calvocoressi, M. D. Esquisse d'une 
bibliographie de la musique russe. 
SIM 1907, S. 1064. 

Riesemann, Oskar v. Über Musik- 
kritik und einen ihrer bedeutendsten 
Vertreter in Rußland. NM 1909, 
S. 486. 507. 



Landowska, Wanda. Lettre d'Astrakan. SIM 
1910, S. 205. 

Lach, Uohert. Vorläufiger Bericht über 
die im Auftrage der K. Akad. der 
Wissenschaften erfolgte Aufnahme der 
Gesänge russischer Kriegsgefangener. 
Wien 1917. 

Geschichte der weltlichen Musik in 
Rußland. 

Rode, Theodor. Die russische Jagdmusik in 
ihren Prinzipien und Consequenzen. NZM 
50. Bd., 1859, S. 242. 

[Vgl. NBM 1861, S. 249, 257.] 

Arnold, Yourij v. Die Entwickelung 
der russischen Nationaloper und die 
russischen Componisten der letzten 
Jahrzehnte. NZM 59. Bd., 1863, S. 57, 
65, 73, 81, 93, 104, 109, 120. 

Bartsch, Chr. Dainu Balsai. (Melo- 
dien litauischer Volkslieder.) 2 Bde. 
1886, 1889. 

Anonym. Internationale Ausstellung 
für Musik und Theaterwesen. Wien 
1892. Rußland (Abteilungskatalog). 
Wien 1892. 

Cui, Cesar. Russkij Romanse. (Die Ent- 
wickelung der russischen Romanze.) 
St. Petersburg 1896. (Russisch.) 

Karpinsky, P. Alte Lieder der Kosaken im 
nördlichen Kaukasus. — Materialien zur Orts- 
und Volkskunde des Kaukasus. Tiflis 1898. 
Liefg. 24. 

Delines, Michel. La musique drama- 
tique en Russie. AI. Serg. Dargo- 
myszki. AI. Nie. Serov. — Bibliothequc 
universelle Suisse. Lausanne 1899, 
XVI, Nr. 47. 

Winter, A. C. Waisenlieder der Letten 
und Esthen. Globus. Braunschweig 
1899, Nr. 2. 

Mol, A. S. Über die russische Militär- 
musik. RMG 1901, Nr. 51 f. 

— Über die Militärmusik in Bußland. Einfüh- 
rung einer normalen Instrumentierung. BMG 
1902, Nr. 24 f. 

Bitsch-Loubensky, Konstantin. Die Bandu- 
risten und Leiermänner auf der Xn. archäo- 
logischen Versammlung in Charkow. BMG 
1902, Nr. 37 f. 

Niemaun, Walther. Einführung in die 
neurussische Klaviermusik. DM 1902 
bis 1903, S. 99, 173. 

Anonym. Das russische Volkslied. 
NM 1903, Nr. 10. 



219 



III. Abteilung. 



220 



Mitawa, Lia. Das russische Volkslied. 
DM 1904/05, IV, S. 338. 

TscheschicliiD, W. Geschichte der 
russischen Oper (1674—1903). 2. verb. 
und bedeutend verm. Aufl. Moskau 
1905. (Russisch.) 

AI tin sinn, Wilhelm. Die Kammermusik der 
Russen. DM 1906//07, III, S. 28. 

Rieseninnn, Oskar t. Russische Symphonieen. 
DM 1906/07, III, S. 12. 

— Die Oper in Rußland. DM 1906/07, 
III, S. 3, 85, 131. 

Araktschiew, D. D. Das Volkslied 
des westlichen Grusien. Arbeiten der 
musikal. - ethnographischen Kommis- 
sion, Bd. II. Moskau 1908. (Russisch.) 

Kolessa, Filarct. Überdenmelodischen 
und rhythmischen Aufbau der ukrai- 
nischen (kleinrussischen) rezitierenden 
Gesänge, der sogenannten »Kosaken- 
lieder*. III. KIMG 1909, S. 276. 

Lineff, Eugenie. Über neue Methoden 
des Folklores in Rußland, III. KIMG 
1909, S. 233. 

Sacchetti, Lihorio. Les principaux 
moraents de l'histoire de la musique 
profane en Russie. III. KIMG 1909, 
S. 466. 

Nötzel, Karl. Neues über das russi- 
sche Volkslied. DM 1910/11, II, S. 150. 

Narodny. Folk songs of the Russians. MA 16 
(1912) 4. 

Newman, Ernest. Russian opera and 
russian »Nationalism«. MT 1914, S. 505. 

Zaleskyj, Ossyp. Die ukrainische Oper 
des 19. und 20. Jahrh. NM 1918, S. 326. 

Schüneinann, Georg. Kasantatarische 
Lieder. AfM 1918/19, S. 499. 

Geschichte der rassischen Kirchen- 
musik. 

Ensenius. Über die russische Kirchenmusik. 
Cäc 11. Bd., 1829, S. 15. 

Lwoff, Alexis Ton. Über den freien 
Rhythmus des altrussischen Kirchen- 
gesanges. St. Petersburg 1859. 

Youssonpoff, Priuce N. Histoire de 
la musique en Russie. l re Partie, 
Musique sacree suivie d'un choix de 
morceaux de chants d'eglise anciens 
et modernes. Paris u. Frankfurt a. M. 
1863. 

Anonym. Der Rhythmus im russischen 
Kirchengesang. MS 1896, S. 175. 



Kompauejsky, N. Der Stil des russi- 
schen Kirchengesangs. RMG 1901, 

Nr. 37 ff. 

— Über die Verwandtschaft des russischen Kir- 
chengesanges mit dem byzantinischen. RMG 
1903, Nr. 29 ff. 

Riesemanit, Osk. y. Die Notationen 
des altrussischen Kirchengesanges. 
Leipzig 1909. BIMG II. Foljre, 8. Heft. 

Krause. Die Pflege der religiösen Vokalmusik 
in Rußland. BfHK 15 (1911) 7. 

Linea", Eugenie. Psalms and Religions 
Songs of Russian Sectarians in the 
Caucasus. IV. KIMG 1912, S. 187. 

Musik an russischen Höfen. 

Arnold, Yourij v. Das Hoforchester Sr. Ma- 
jestät des Kaisers von Rußland. NZM 1895, 
S. 151, 171. 

Musikgeschichte russischer Städte. 

D orpat. 

Bicuemann, Fr. Dorpater Sängerbünde 1812 
bis 1816. Reval 1896. 

Moskau. 

Keßler. Moskow. Briefe über den dortigen 
Musikzustand. AmlZ 1800/01, S. 655, 686, 770. 

Nowgorod. 

Anonym. Umriß des musikalischen Lebens in 
Nowgorod. NBM 1850, S. 260. 

Odessa. 

Lagler, K. Musikpflege in Odessa und im Süden 
Rußlands. NMZ 1899, Nr. 19, 20. 

Petersburg. 

Anonym. Über den Musikzustand und nament- 
lich über die Orchester in Petersburg. AmlZ 
1837, S. 725. 

Lenz, W. v. Die Musikverhältnisse in 
Petersburg. (Wie sie waren, wie sie 
sind.) NBM 1870, S. 145, 153, 289, 
297, 305, 313. 

Kompaneisky, M. Über die Gesetze der Kirchen - 
ßänger-Gesellschaft in St. Petersburg. RMG 
1903, Nr. 17 ff. 

Findeisen, Sic. Geschichte der St. Petersburger 
Sektion der Kais. russ. Musikgesellschaft (1859 
bis 1909). St. Petersburg 1909. (Russisch.) 

Riga. 

Anonym. Übersicht des jetzigen Musikwesens 
in Riga. AmlZ 1799/1800, S. 394. 

Rudolph, Moritz. Rigaer Theater- und Ton- 
künstler-Lexikon, nebst Geschichte des Ri- 
gaer Theaters und der musikalischen Gesell- 
schaft. Riga 1899. 



221 



Europa. 



222 



Sclnveder, G. Die alte Domschule. Riga 1910. 
Busch, Nikolaus. Zur Geschichte des 

PugaerMusiklebensiml7. Jahrhundert. 

Riga 1911. 
Perl, Karl J haun. Drei Musiker des 17. Jahrh. 

in Riga. ZfM 1919/20, S. 703. 



Geschichte der Musik in der 
Schweiz. 

Anonym. Zustand der Musik in der Schweiz. 

AmlZ 1804/05, S. 17. 
Nägeli, Haas Georg. Gesangbildungs- 
wesen in der Schweiz. AmlZ 1834, 
S. 341, 441, 505, 521, 605, 753. 
"Winterfeld, C. T. Sirenengesang im 
Obern Engadin (Graubünden;. ZGhT 
1850, S. 198. 

Schubiger, Anselm. Die Pflege des 
Kirchengesanges und der Kirchen- 
musik in der deutschen katholischen 
Schweiz. Einsiedeln 1873. 

Becker, George. Lamusique en Suisse, 
depuis les temps les plus reculesjus- 
qu'ä la fin du dix-huitieme siecle. Ge- 
neve 1874. 

Schneider, A. Der Schutz des musikalischen 
Kunstwerks in der Schweiz. Zürich 1S85. 

Anonym. Biographien schweizerischer 
Tonkünstler. Leipzig 1888. 

Nagel, W. Die Musik in den schwei- 
zerischen Dramen des 16. Jahrhun- 
derts. MfM 1890, S. 67. 

Opitz, Karl. Das Aufführungsrecht musikali- 
scher Werke in der Schweiz nach dem 1. Fe- 
bruar 1892. Zürich 1892. Sonderabdruck a. 
d. SchwMZ. 

Nef, K. Die ersten Gesangsfeste in der 
Schweiz. SchwMZ 1899, Nr. 1/2. 

— Appenzellischer Volksgesang. SchwMZ 1899, 
Kr. 29. 

Rossat, Arthur. Chants patois jurassiens. 
Schweizerisches Archiv f. Volkskunde. Zürich 
1900, 4, Heft 2. 

Soubies, A. Histoire de la Musique: Suise. 
Paris 1900. 

Marriasre, II. E. und Meier, John. Volkslieder 
aus dem Kanton Bern. Schweizerisches Archiv 
f. Volkskunde. Zürich (190.) 5, Nr. 1. 

Nef, Karl. Die Collegia musica in der 
deutschen reformierten Schweiz, von 
ihrer Entstehung bis zum Beginn des 
19. Jahrhunderts. Leipzig 1902. 

Bernoulli, Eduard. Proben vokaler 
Kleinkunst aus dem 17. und begin- 
nenden 18. Jahrhundert in der Schweiz. 
F21MG 1906, S. 104. 



Nef, Karl. Schriften über Musik und 
Volksgesang. Bibliographie der schwei- 
zerischen Landeskunde. Hrsg. v. d. 
Zentral komm. f. schw. Lk. Bern 1908. 

Schmitl, Otto. Historische Schweizer 
Märsche und Signale. DM 1908,09, 
I, S. 360. 

Nef, Albert. Das Lied in der deut- 
schen Schweiz Ende des 18. und An- 
fang des 19. Jahrhunderts. Zürich 1909. 
[Auch als Dissertation Berlin 1908.] 

Beruoulli, E. Über die Schweizerische 
Musikgesellschaft. HL K1MG 1909, 
S. 473. 

Niggli, A. Die Musik der Schweiz in 
ihrer neuzeitlichen Entwicklung. DM 
1909/10, III, S. 233. 

Benziger, P. Augustin. Beiträge zum 
katholischen Kirchenlied in der deut- 
schen Schweiz nach der Reformation. 
Samen 1910. 

Krause. Emil. Ein Blick auf die Entstehung 
und Entwicklung der religiösen Tonkunst in 
der Schweiz bis zur Gegenwart. BfHK 14 
(1910) 7. 

Hünis Musik- Jr.hrbuch der Schweiz. Ausgab© 
1919/20. Bearbeitet von Eduard Trapp. Zürich. 

Musikgeschichte schweizerischer 
Städte. 

Basel. 

Burclihardt, C. August. Geschichte 
der dramatischen Kunst inBasel. Basel 

1839. 

Kigrgenbach, C. J. Der Kirchengesang in Basel 
1870. 

Meyer Paul. Basels Conzertwesen im 18. und 
zu Anfang des 19. Jahrhunderts. Basler Jahr- 
buch 1884 und 189 : 

Richter, Julius. Katalog der Univer- 
sitäts-Bililiothek zu Basel. Beil. z. d. 
MfM 1892. 

Anonym. Der Gesangverein Basel in den Jahren 
1824-1899. Basel 1899. 

Bfef, K rl. Aus der Geschichte des Basler Ge- 
sangvereins. SchwMZ 190 ), 40, Nr. 5. 

Nef, Karl. Katalog der Musikinstru- 
mente im historischen Museum zu 
Basel. F2IMG 1906, Anhang. 

Walter. Georg. Verzeichnis von Werken der 
Mannheimer Symphoniker im Besitze der 
Universitäts-Bibliothek in Basel und der All- 
gemeinen Musikgesellschaft in Zürich. F2IMG 
1906, S. 87. 

Meriau, W. Gedenkschrift zum 50 jährigen Be- 
stehen der Allgem. Musikschule zu Basel. 
Basel 1907. 



223 



III. Abteilung. 



224 



Nef, Karl. Die Stadtpfeiferei und die 
Instrumentalmusiker in Basel (1385 
bis 1814). S1MG 1908/09, S. 395. 

— Die Musik in Basel. Von den An- 
fängen im 9. bis zur Mitte des 19. Jahr- 
hunderts. S1MG 1908/09, S 532. 

— Die Musik an der Universität Basel. Basel 
1910. Festschr. z. Feier d. 450 jähr. Bestehens 
der Univ. Basel. 

Genf. 

Kling, H. Les compositeurs de la musique du 
Psautier Huguenot Genevois. BMI 1899, S. 496. 

Lafrasse, Pierre-Marie. Etüde sur la 
liturgie dans l'ancien diocese de Ge- 
neve. Annecy 1904. 

Choisy, Frank. La musique a Geneve 
au XIXe siecle. Geneve 1914/15. 

Königsfelden. 

TSrter, H. Die Pfeiferbrüderschaft in Königs- 
felden. Anzeiger f. Schweiz. Gesch. Bern 1900, 
Nr. 5. 

St. Gallen. 

Antiphonaire de Saint Gregoire. Fac- 
Simile du manuscrit de Saint- Galle 
par le P. L. Lambillotte. Paris 1851. 

Schäbiger, Anselm. Die Sängerschule 
St. Gallens vom achten bis zwölften 
Jahrh. Einsiedeln 1858. 

Nef, Karl. Die Stadtpfeiferei in St. 
Gallen. SchwMZ 1900, 39. Nr. 36. 

Winterfeld, Paul von. Die Dichterschule von 
St. Gallen und der Reichenau unter den Karo- 
lingern und Ottonen. Neue Jahrbücher für 
das klassische Altertum, Geschichte und 
deutsche Literatur. Leipzig 1900, III. Bd. V, 
S. 341. 

Nef, Karl. Denkschrift zur Feier des 25jährigen 
Bestehens des Concert-Verein3 der Stadt St. 
Gallen. St. Gallen 1902. 

Marxer, Otto. Zur spätmittelalterlichen 
Choralgeschichte St. Gallens. St. Gallen 
1908. Veröffentlichungen der gregorian. 
Akad. zu Freiburg (Schw.), Heft III. 

Meyer, Kathi. Ein historisches Lied 
aus dem Frauenkloster zu St. Gallen. 
ZfM 1918/19, S. 269. 

Thun. 
Schercr, A. Das Collegium musicum 
oder Sänger Gesellschaft und seine 
Beziehungen zum Orgelbaufond, nebst 
kurzem Abriß der Geschichte der Or- 
gelbaukunst und Beschreibung der 
neuen Orgel in Thun. Thun 1881. 



Winterthur. 

Geilinger, R. Zur Feier des 250jährigen Be- 
stehens des Musik-Collegium in Winterthur. 
Winterthur 1880. 

Hunzikcr. Zur Musikgeschichte Winter- 
thurs. Winterthur 1909. 

Zürich. 
Winterfeld, C. t. Das Zwick-Froscho- 
wersche Gesangbuch zu Zürich, 1536, 
40, 70. ZGhT 1852, 2. Tl. S. 27. 
Stierlin, A. Der Züricher Kirchengesang seit 

der Reformation. Zürich 1855. 
Anonym. Die früheren Musikgesellschaften in 
Zürich bis auf ihre Vereinigung zu der gegen- 
wärtigen. (44. Neujahrsstück der allg. Musik- 
Gesellsch.) Zürich (1856). 
Stierlin, A. Die Glocken, mit besonderer Ruck- 
sicht auf die Kirchengeläute im Kanton 
Zürich. 46. Neujahrsstück der allg. Musik-Ge- 
sellsch. in Zürich. Zürich 1858. 
Weber, H. Der Kirchengesang Zürichs, 
sein Wesen, seine Geschichte, seine 
Förderung. Zürich 1867. 
Steiner, A. Aus dem Züricher Konzert- 
leben der 2. Hälfte des vorigen Jahr- 
hunderts. Zürich 1903/04. 
Isler, Ernst. Die Entwicklung Zürichs 
zur Musikstadt. Ein musikgeschicht- 
licher Rückblick. SchwMZ 50 (1910) 17. 
Schwabe, Friedrich. Aus Zürichs Mu- 
sikleben im 19. Jahrhundert. AMZ 
37 (1910) 21/22. 
Fehr, Max. Die Meistersinger von 

Zürich. Zürich 1916. 
— Zürich als Musikstadt im 18. Jahr- 
hundert. Bd. 1: Spielleute im alten 
Zürich. Zürich 1916. 

Geschichte der Musik in Spanien. 

Anonym. Über den Zustand der Musik in Spa- 
nien. AmlZ 1798/99, S. 391, 401. 

Michaelis, Chr. Fr. Zur Geschichte der Musik 
in Spanien. Cäc 10. Bd. 1829, S. 56. 

Yiardot. Die Musik in Spanien. NZM 5. Bd. 
1836, S. 87, 95. 

*Fuertes, Mariano Soriano. Histona 
de la Musica Espagüola. 4 Bände. 
Madrid-Barcelona 1855/59. 

Saldoni, Baltusar. Reseria historica de 
la Escolonia 6 Colegio de Musica de 
la Virgen de Montserrat, en Cataluna 
desde 1456 hasta hoy dia. Madrid 1856. 

Eslava, Hilarion. Breve memoria hi- 
storica de la Musica Religiosa en 
Espana. Madrid 1860. 



225 



Europa. 



226 



Saldoni, Baltnsar. Diccionario bio- 
grafico-bibliografico de Efemerides de 
Musicos Espaiioles. Madrid 1868. 

Czeke, A. v. Die spanische Zarzuela. NBM 
1871, S. 331. 

— Spanische Musikverhältnisse. KB 51 1871, S. 321. 
Peiia y Goni, Antonio. La opera Espa- 

Sola y la musica dramatica en Espana. 
Madrid 1881. 

■Witt, Franz. Spanische Volkslieder. MS 1886, 
S. 5. 

*Riaüo, Juau F. Critical and biblio- 
graphical notes on early SpanishMnsic. 
London 1887. 

Beer, Rudolf. Internationale Ausstellung für 
Musik- und Theaterwesen. Wien 1892. Katalog 
der Ausstellung des Königreiches Spanien. 
Wien 1892. 

Noguerra, Ant. Memoria sobre los 
cantos, bailes y tocatas populäres de 
la Isla de Mallorca. Palma 1893. 

ßoubles, A. Histoire de la Musique : Espagne. 
Paris 1899. 

Pedrell, Felipe. Folk-lore musieal cast il- 
lan du XVIe siecle. SIMG 1899/1900, 
S. 372. 

Cbavarri, Edouard L. La musique aux 
lies Bal§ares. Gm 1900, S. 521. 

Morpny, G. Les luthistes espagnols du 
XVI C siecle. (Die spanischen Lauten- 
meister des 16. Jahrh.) Deutsche Übers. 
vouH. Riemann. 2 Bde. Leipzig 1902. 

PedreH, Felipe. La Musique indigene 
dans le theätre espagnol du XVII e 
siecle. SIMG 1903/04, S. 46. 

Mitjaua, B. Historia del desenrotlla- 
ment del teatre dramatich y musicala 
Espanya desde'ls seus origens al comen- 
sament del segle XIX. RUM3 1906. 29. 

Pedrell, Felipe. La cansö populär Cata- 
lana, la lfrica nacionalisada y L'obra 
de l'Orfeö Catalä. Barcelona 1908. 

— La festa d'Elche, ou le drame lyrique 
liturgique espagnol. Le trepas et l'as- 
somption de la Vierge. Paris 1906. 

Aubry, Pierre. Iter Hispanicum. No- 
tices et extraits de manuscrits de mu- 
sique ancieune. SIMG 1906/07, S. 337, 
517. 1907/08, S. 32, 157, 175. 

Collet, Benri. La musique espagnole 
moderne. SIM 1908, S. 252, 951. 

Sablayrolles, Dom Maur. A la Re- 
cherche des Manuscrits Gregoriens 
Espagnols. Iter Hispanicum. SIMG 
1911/12, S. 205, 401, 509. 



Roda, Cecilio de. Les instruments de 

musique en Espagne au XIII ine siecle. 

IV. KIMG 1912, S. 332. 
Hill, Arthur George. Mediaeval Organs in 

Spain. SIMG 14 (1913) 4. 
Mackabey. Lettre d'Andalousie. SIM 1913, Nr. I, 

S. 64. 
Collet, Henry. Le mysticisme musieal 

espagnol au XVIe siecle. Paris 1913. 
Niemann, Walter. Die moderne Klaviermusik 

in Spanien. DM 1914 ,15, n, S. 117. 

Chavarri, Eduard L. La müsica en 
los novelistas espaiioles en los siglos 
XVI y XVII. Revista Musical. Bilbao. 
5 (1914) 8. 

Musik an spanischen Höfen. 

Krebs, Carl. Die Privatkapellen des 
Herzogs von Alba. Vf M 1893, S. 393. 

Hlusikgescliichte spanischer Städte. 

Madrid. 

Anonym. Gegenwärtiger Zustand der Musik in 
.Madrid. AmlZ 1S39, S. 760, 765, 767. 

Anonym. Anuario de la Sociedad artistico- 
musical de Socorros Mütuos. Madrid 1861 ff. 

Santiago. 

Olmeda, Fedcrico. Memoria de un viaje & 
Santiago de Galicia 6 exdmen critico musieal 
del cödice del Tapa C'alisto II, perteneciente 
al archivio de la catedral de Santiago de 
Compostela. Burgos 1895. 

Saragossa. 
Gonzalez, Ant. Lozano. La musica 
populär, religiosa y dramatica en Zara- 
goza, desde el siglo XVI hasta nue- 
stros dia6. 2 Ja edicion con un pro- 
logo de D. Fei. Pedrell. Zaragoza 
1895. 

Sevilla. 

Anonym. Los libros de coro de la catedral de 
Sevilla. La musica religiosa en Espana. 
Madrid 1899, Nr. 46. 

Toledo. 

Serrano, L. Historia de la Musica en Toledo. 
1907. 

]*iilego, Julio. El teatro en Toledo 
durante los siglos XVI y XVII. Estu- 
dio historico-critico. Valencia 1909. 

Valencia. 

Blasco, Francisco Javier. La Mu- 
sica en Valencia. Apuntes histöricos. 
Alicante 1896. 



Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIII. 



8 



227 



III. Abteilung. 



228 



Ruiz de Lihory, J. La musica en 
Valencia. Diccionario Biographica e 
critico. 1903. 

Geschichte der Musik in Ungarn. 

Anonym. Über die Nationaltänze der Ungarn. 
AmlZ 1799/1800, S. 609. 

Krüclitcn, J. Musikzustand in Ungarn, Pest 
1-26. Cäc 5. Bd., 1826, S. 299. 

Liszt, Franz. Des Bohemiens et de 
leur musique en Hongrie. Paris 1859. 
Deutsch bearbeitet von Peter Cor- 
nelius. »Die Zigeuner und ihre Mu- 
sik in Ungarn«. Pest 1861. 

Adelbunr, A. v. Entgegnung auf die von Frz. 
Liszt in seinem Werke »Des Bohemiens et de 
leur Musique en Hongrie« aufgestellte Be- 
hauptung: daß es keine ungar. Nationalmusik, 
sondern bloß eine Musik der Zigeuner gibt. 
äPesth 1859. 

Anonym. Ungarische Opernkomponisten 
(Edm. Michalovich, Franz Särosi, Mau- 
ritius Vavrzinecz, Eugen Hubay). NM 
1896, Nr. 14. 

Betlilcn, Andreas. Schwerttanz der Sieben- 
bürger Sachsen. Ethnolog. Mittlgn. aus Un- 
garn. Budapest 1898, Heft 1. 

Fökövi, Lud. Die Zigeuner-Musik in 

^ Ungarn. MfM 1898, S. 145. 

Sonliies, A. Histoire de la Musique : Hongrie. 
Paris 1898. 

Erdelyi, P. Die ungarischen Hym- 
narien im 16. und 17. Jahrh. Magyar 
Könyvszemle. März 1899. 



Wöber, Ottokar. Die ungarische Musik und 
die Zigeuner. DM 1904/05, IV, S. 272. 

Bertha, A. de. La musique des Hon- 
grois. SIM 1907, S. 57. 

Brandscli, Gottlieb. Zur Metrik der 
siebenbürgisch-deutschen Volksweisen. 
Hermannstadt 1905. Beilage zu dem 
Progr. d. theol.-pädag. Landeskirchen- 
Seminars in Hermannstadt f. d. Schul- 
jahr 1904/05. 

Vgl. d. Besprechg. v. H Rietsch 
in Euphorion 1906, S. 811. 

Läszlö, Akos. Die Entwicklung der 
modernen ungarischen Musik. Ein 
kulturhistorisches Bild, zugleich eine 
Skizze über ungarische Künstler. DTZ 
8 (1910) S. 210. 

Koväcs, Sandor. La jeune ecole hon- 

groise. SIM 1911, Nr. XI, S. 47. 

Krnusp. Die religiöse Vokalmusik in Ungarn. 
MpB 35 (1912) 12 f. 

Mnsik an ungarischen Höfen. 

Fököyi, Lud. Musik und Musiker am 
Hofe Gabriel Bethlens. MfM 1898, 
S. 21. 

— Musik und musikalische Verhältnisse 
in Ungarn am Hofe von Matthias 
Corvinus. EmJ 1900, S. 1. 



IV. Abteilung. 

Musiker, Musikgelehrte. 
Dichter, Philosophen, Staatsmänner und Fürsten in ihrem 

Verhältnis zur Musik. 



Abaco, Evaristo Feiice dalP 

(1675—1742). 

Sandberger, Adolf. Evaristo Feiice 
dalV Abaco (1675—1742). EDdTB I, 
1900. 

Vgl. EDdTB IX, 1, 1908. 

Abert, Johann Joseph 

(1832-1915). 



Abert, Herrn. 

(1832-1915;. 



Johann Joseph Abert 
Sein Leben und seine 



Werke. Leipzig 1916. 

Abraham a Santa Clara [Ulrich Megerle] 
(1644—1709). 

Weiß, 0. B. Pater Abraham ä Sancta 

Clara und die Musik. NZM 1889, 

S. 17. 
Haberl, Fr. X. Über Abraham Megerle. 

K.mJ 1897, S. 72. 
Keßler, Gottfried. P. Abraham a Santa 

Clara und die Musik. NM 1910, S.131. 

Abt, Franz (1819—1885). 

Anonym. Franz Abt und das deutsche 

Lied. NM 1885, Nr. 8. 
— Biographie von Franz Abt. NM 1882, 

Nr. 18. 1885, Nr. 9. 

Adam, Adolphe Charles (1803-1856). 

Adam, Adolphe. Souvenirs d'un Musicien. Paris 
i .1857. 

Derniers Souvenirs d'un Musicien. Paris 
1859. 

Pongin, Arthnr. Adolphe Adam, sa 
"Vie, sa Carriere, ses Memoires artisti- 
ques. Paris 1877. 



Adam de la Halle (etwa 1240—1287). 

Coussemaker, E. de. Oeuvres com- 
pletes du Trouvere Adam de la Halle. 
Paris 1872. 

Bahlsen, Leopold. Adam de la Haies 
Dramen und das »Jus du pelerin<. 
Dissertation. Marburg 1884. 

Guy, Henry« Essay sur la vie et les 
oeuvres d' Adam de la Halle. Paris 1898. 

Tiersot, Julien. Sur >le Jeu de Robin 
et Marion« d'Adam de la Halle. Paris 
1899. 

Gnesnon, A. Une Edition allemande des Chan- 
sons d'Adam de la Haie. Paris 1900. 

Helfenbein, F. Die Sprache des Trou- 
vere Adam de la Halle aus Arras. 
Dissertation. Straßburg 1911. 

Adlung, Jakob (1699-1762). 

Hiller,, Jon. A. M. Jakob Adlung. 
LbM 1784, S. 1. 

Ahle, Johann Rudolph (1625—1673). 

Wolf, Johannes. Johann Rudolph Ahle. 

Ein ebio-bibliographische Skizze. SIMG 

1900/01, S. 393. 
— Johann Rudolph Ahles ausgewählte 

Gesangswerke. EDdT V, 1901. 

Aichiuger, Gregor (1564—1628). 

Kroyer, Theodor. Ausgewählte Werke 
von Gregor Aichinger (1564 — 1628). 
EDdTB X, 1, 1909. 

Albert, Heinrich (1604—1651). 

Kretzschmar, Hermaun. Arien von 
Heinrich Albert. EDdT XII, 1903. 

8* 



231 



IV. Abteilung. 



232 



d> Albert, Eugen (geb. 1864). 

Anonym. Biographie von Eugen <T Al- 
bert. NM 1884, Nr. 6. 1902, Nr. 15. 
- Eugen d' Albert. MT 1904, S. 697, 815. 

Albrechtsbere:er, Johann Georg 

(1736—1809). 

Kapp, Oskar. Johann Georg Albrechtsberger 
(Instrumentalwerke). EDdTOe XVI, 2, 1909. 

Alkan, Charles Henri Valentin 

(1813—1888). 

Motta, Jose Vianna da. Ch. V. Alkan 
(aine). AMZ 1901, S. 108, 124, 141. 

Altenbnrg, Michael (1584-1640) und 
Johann Ernst (1736—1801). 

Meinecke, Ludwig. Michael Altenburg. 
SIMG 1903/04, S. 1. 

Werner, Arno. Die thüringer Musiker- 
familie Altenburg. SIMG 1905/06, 
S. 119. 

Alypios (um 360 n. Chr.). 

Ruelle, Ch. Emile. Le Musicographe 
Alypius, corrige par Boece. (Extrait 
des Comptes rendus des seances de 
lAcademie des inscriptions et belles- 
lettres, 7. Dec. 1894.) Paris 1895. 

Amalie, Herzogin zu Sachsen 

(1794—1870). 

Fürgteuau, M. Die musikalischen Be- 
schäftigungen der Prinzessin Amalie, 
Herzogin zu Sachsen. Dresden 1874. 

Amalie, Herzogin Ton Weimar 

(1739- 1807). 
Hoeft, B. Der Einfluß der Herzogin 
Amalie von Weimar auf das Theater 
und die Musik ihrer Zeit. Sti 1 
(1907) 12. 

Ambrosius (333-397). 

Dreves. Aur. Ambrosius, der Vater des 
Kirchengesanges. Freiburg i. Br. 1893. 

Steier, A. Untersuchungen über die 
Echtheit der Hymnen des Ambrosius. 
Dissertation. Leipzig 1904. 

Aramerbach, Elias Nikolaus (gest. 1597). 

Wustmann, G. Elias Ammerbach. SIMG 
1909/10, S. 137. 



Andersson, Richard (1851—1918). 

Llzell, Sven. Richard Andersson. 1851—1918. 
Stockholm 1919. 

Andre, Anton (1775—1842). 

Hilliger und Riihl, F. W. Anton Andre, 
Großh. Hess. Capellmeister. (Sonder- 
Ab druck aus dem Frankfurter Con- 
versationsblatt.) Offenbach a. M. 1844. 

Anerio, Feiice (1560-1614). 

Haberl, Fr. X. Feiice Anerio. KmJ 

1903, S. 28. 
Torri, L. Nei Parentali (1614—1914) 

di Feiice Anerio e di Carlo Gesualdo, 

Principe di Venosa. RMI 1914, S. 492. 
Cametti, A. Nuovi contributi alle bio- 

grafie di Maurizio e Feiice Anerio. 

RMI 1915, S. 122. 

Anerio, Giovanni Francesco 

(etwa 1567—1620). 

Haberl, Fr. X. Giovanni Francesco 

Anerio. KmJ 1886, S. 51. 
Eitner, B. Giovanni Francesco Anerio. MiM 

1887, S. 17. 

Ansorge, Conrad (geb. 1862). 

Lcßinaiin, Otto. Conrad Ansorge. AMZ 1895, S.S. 
Anton, König von Sachsen (1755—1836). 

Schniid. Anton König von Sachsen als Kom- 
ponist. BfHK 14 (1910) 11. 

Apel, Georg Christian (1775—1841). 
Jahn, Otto. Erinnerung an G. Chr. 
Apel. GA 1866, S. -1. 

Arcadelt, Jacob (etwa 1514—1557). 

Eitner, R. Jacob Archadelt. MfM 1887, 
S. 121. 

Ariosti, Attilio (1666-1740). 

Ebert, A. Attilio Ariosti in Berlin (1697—1703). 
Ein Beitrag zur Geschichte- der Musik am 
Hofe König Friedrich I. von Preußen. Disser- 
tation. Bonn 1905. 

van der Strneten, E. Unknown opera by 
Attilio Ariosti. (Bass aria of remarkable 
compass.) MT 1910, S. 367. Vgl. S. 442. 

Aristides Quintilianus (um 100 n. Chr.). 

Seydel, G. Symbolae ad doctrinae Graecorum 
harmoniae historiam. Dissertation. Leipzig 
1907. 

Rnelle, Ch. Em. Le musicographe 
Aristide Quintilien. SIMG 1909/10 
S. 313. 



233 



Musiker, Musikgelehrte. 



234 



Aristoteles $84-322 v. Chr.). 

Michaelis. Aristoteles über Musik. AmlZlSU, 

S. 109. 
♦Stumpf, Karl. Die pseudo-aristote- 

lischen Probleme über die Musik. 

Berlin 1897. (Sitzungsber. der Akad. 

d. Wissensch.) 
Gevaert, Francis Auguste et Yoll- 

graff, J. C. Les Problemes musi- 

caux d'Aristote. I. Bd. Gand 1899. 

II. Bd. Ebd. 1901. Anhang. Ebd. 

1903. 
Kahl, Alexis. Die Philosophie der 

Musik nach Aristoteles. Dissertation. 

Leipzig 1902. 
Tischer, G. Die aristotelischen Musik- 
probleme. Dissertation. BerUn 1902. 

Aristoxenos (geb. um 351 v. Chr. 
Fenßner, Heinrich. Aristoxenus Grundzüge 

der Rhythmik. Hanau 1840. 
Ruelle, Ch. Em. Elements harmoni- 

ques d'Aristoxene, traduits en fran9ais. 

Paris 1871. 
Westphal, Rudolf. Die Aristoxenische 

Rhythmuslehre. VfM 1891, S. 74. 
Polidoro, F. Aristosseno e la sua 

scuola. (Atti deir Academia Pontaniana, 

vol. 24.) Napoli 1895. 
Abert, Hermann. Der neue Aristo- 

xenosfund von Oxyrhynchos. SIMG 

1899/1900, S. 333. 
Macran, Henry S. The harmonics 

of Aristoxenus. Oxford 1902. 
Laloy, Louis. Aristoxene de Tarente, 

disciple d'Aristote, et la musique de 

l'antiquite. Paris 1904. 
Houdard, Gr. Aristoxene de Tarentc 

et la musique de Fantiquite. St.-Ger- 

main-en-Laye 1905. Bulletin de Faca- 

d6mie des Artistes musiciens de Pro- 

vince, numero de mai 1905. 
Williams, C. F. Abdy. The Aristoxenian Theory 

of the Rhytinical Foot. MAnt 1910/11, S. 200. 

Arndt, Ernst Moritz 

(1769-1860). 

Challier. Ernst Moritz Arndt und die 
Musik. MuM 15 (1913) 18/19 f. 

Artöt, Marguerite Josephine D^siree 

(1835—1907). 

Anonym. Desiree Artöt. BKA 1866, 
Heft 7. 



Asioli, Bonifazio 1769—1832,. 

Coli, Ant. Vita di Bonifazio Asioli da 
Correggio» Milano 1834. 

d'Astorga, Emanuele 1681—1736). 

Rochlitz,Fr. Emanuele d' Astorga. FFrdT1830, 
2. Bd., S. 89. 

Jlolitor, Simon. Bemerkungen zur Lebens- 
geschichte Emanuel , genannt der Baron v. 
Astorga. AmlZ 1839, S. 197, 226. 

Yolkmauu, Hanns. Emanuel d'Astorga. 
Erster Band: Das Leben des Ton- 
dichters. Leipzig 1911. Zweiter Band: 
Die Werke des Tondichters. (Mit 
Notenanhang. Leipzig 1919. 

Attenhofer, Carl (1837—1914). 

(iliick, Anirnst. Carl Attenhofer. Leipzig 1888. 
Biographien schweizerischer Toukünstler. 

Anber, Daniel Francis Esprit 

1782—1871). 

Jonvin, B. D. F. E. Aober, sa Vie et sea 
Oeuvres. Pari« 1864. 

Pougiu, Arthur. Auber. Ses Com- 
nicncements. Les Origines de sa Car- 
riere. Paris 1873. 

Kohut, Ad. Auber. Leipzig 1895. 

*Malherbe, Charles. Auber; biogra- 
phie critique. Paris 1911. 

Anheilen, Samuel Gottlob 

(1758—1817). 

Auberlen, S. Gr. Leben, Meinungen 
und Schicksale, von ihm selbst be- 
schrieben. Ulm 1824. 

Aubert, Jacques (1678—1753). 
Laurencie, Lionel de la. Jacques 
Aubert et les premiers concertos fran- 
cais de violon. SIM 1906, S. 441. 

Aubry, Pierre (1874-1910). 
EcorchevHle, Jules. Pierre Aubry. 
[Mit Bibliographie von dessen Wer- 
ken.] SIM 1911, Nr. I, S. 41. 

Auerbach, Berthold (1812-1882). 

Koeppen, Arnold. Berthold Auerbach 

und die Musik. NM 1912, S. 260. 

Auersperg, Anton Alexander Graf von 

(Anastasius Grün) (1806-1876). 
Anonym. Anastasius Grün und die 
Musik. NM 1906, Nr. 14. 



235 



IV. Abteilung. 



236 



Augustinus, Aurelius (354—430). 

Scherer, Wilh. Des hl. Augustinus 
6 Bücher »De musica«. E.mJ 1909, 
S. 63. 

[Ausgabe von »De Musica libri VI« 
Paris 1836.] 

Bach (Familie). 

Bitter, C. H. Die Söhne Sebastian 
Bachs. Leipzig 1883. Sammlung mu- 
sikalischer Vorträge, Nr. 49. 

Schneider, Max. Bach-Urkunden. Ur- 
sprung der musikalisch - Bachischen 
Familie. Nachrichten über Johann Se- 
bastian Bach und Carl Philipp Ema- 
nuel Bach. Leipzig 1917. Veröffent- 
lichungen der- Neuen Bachgesellschaft, 
Jahrg. XVII, Heft 3. 

— Thematisches Verzeichnis der musi- 
kalischen Werke der Familie Bach. 
I. Teü. BJ 1907, S. 103. 

Bach, Hans (gest. 1626). 

Wolffheini, Werner. Hans Bach, der 
" Spielmann. BJ 1910, S. 70. 

Bach, Johann Christian (1735—1782). 

Abert, Hermann. Joh. Christian Bachs 
italienische Opern und ihr Einfluß 
auf Mozart. ZfM 1918/19, S. 313. 

Schwarz, Max. Johann Christian Bach. 
SIMG 1900/01, S. 401. 

Bach, Johann Christoph Friedrich 

(1732-1795). 

Pottgießer , Karl. Die Briefentwürfe des Jo- 
hann Eiias Bach. Ein Beitrag zur Geschichte 
der Familie Bach. DM 1912/13, H, S. 3. 

Schünemann, Georg. Friedrich Bachs 
Briefwechsel mit Gerstenberg und 
Breitkopf. BJ 1916, S. 20. 

— Johann Christoph Friedrich Bach. 
BJ 1914, S. 45. 

— Joh. Chr. Fr. Bach. »Die Kindheit Jesu«. 
»Die Auferweckung Lazarus.« EDdT LVI, 
1917. 

Bach, Johann Ernst (1722—1777). 

Kretzschmar, Hermann. Ernst Bach 
(»Sammlung auserlesener Fabelnc) 
und Valentin Herbing (»Musikalischer 
Versuch«). EDdT XLII, 1910. 

Kroniolicki, Joseph. Johann Ernst Bach. 
IPassionsoratorium. EDdT XLVIII, 1914. 



Bach, Johann Gottfried Bernhard 

(1715—1739). 

Vgl. ZIMG HI, 1901/02, S. 351. 

Bach, Johann Sebastian (1685—1750). 

a) Bibliographische Werke, eigene Schriften 
und Briefe. 

Dörffel, Alfred. Thematisches Ver- 
zeichnis der Instrumental werke von 
Joh. Seb. Bach. Leipzig 1882. 

Tamme, Carl. Thematisches Verzeich- 
nis der Vocalwerke von Joh. Seb. Bach. 
Leipzig 1889. 

Schneider, Max. Verzeichnis der bis- 
her erschienenen Literatur über Jo- 
hann Sebastian Bach. BJ 1905, S. 76. 

— Verzeichnis der bis zum Jahre 1851 
gedruckten (und der geschrieben im 
Handel gewesenen) Werke von Johann 
Sebastian Bach. BJ 1906, S. 84. 

— Neues Material zum Verzeichnis der 
bisher erschienenen Literatur über Jo- 
hann Sebastian Bach. BJ 1910, S. 133. 

Fischer, William. Briefe J. S. Bachs an den 
Bat zu Plauen. NZM 1901, S. 484. 

Frotscher, (iotthold. Übersicht über die wich- 
tigsten in Zeitschriften erschienenen Aufsätze 
über Seb. Bach aus den Jahren 1915—18. 
BJ 1918, S. 151. 

b) Biographien. 

Forkel, Johann Nicolaus. Über Johann Se- 
bastian Bachs Leben, Kunst und Kunstwerke. 
Leipzig 1802. 

Bitter, C. H. Johann Sebastian Bach. 2 Bde. 
Berlin 1865. 

*Spitta, Philipp. Johann Sebastian 
Bach. 1. Bd. Leipzig 1873. 2. Bd. 
Leipzig 1880. 

2. unveränderte Auflage. Leipzig 

1916. 
Reißiuann, August. Johann Sebastian Bach. 

Sein Leben und seine Werke. Berlin und 

Leipzig 1881. 
Batka, Richard. J. S. Bach. Leipzig 1893. 

Schweitzer, Albert. J. S. Bach. Leip- 
zig 1908. 

Wolfrum, Phil. Joh. Seb. Bach. 2 Bde. 
Leipzig 1910. 

c) Monographien allgemeiner und biogra- 
phischer Art. Jalirbuch. 

Spitta, Philipp. Mariane von Ziegler 
und Joh. Sebastian Bach. ZfM 1892, 
S. 93. 

— Bachiana. MA 1894, S. 87. 

F. G. E. Bach's Music in England. MT 1896, 
S. 585, 652, 722, 797. 



237 



Musiker, Musikgelehrte. 



238 



Richter, Bernhard Friedrich. Die WahlJoh. 

Seb. Bachs zum Kantor der Thomasschule 

i. J. 1723. BJ 1905, S. 48. 
Neue, Wilhelm. Sebastian Bach und Paul 

Gerhardt. BJ 1907, S. 11. 
Pirro, Andre. L'Esthetique de Jean 

Bach. Paris 1907. 
Oppel, Reinhard. Über Johann Kaspar Ferdi- 
nand Fischers Einfluß auf Jon. Seb. Bach. 

BJ 1910, S. 63. 
Wolirinim, Werner. Bachiana. BJ 1911, S. 37. 
— Die Möllersche Handschrift. Ein unbekanntes 

Gegenstück zum Andreas-Bach-Buche. BJ 

1912, S. 42. 
*Bach-Jahrbueh. Hrsg. von der Neuen 

Bachgesellschaft. Leipzig, Brüssel ti. 

a. O. 1904/06. 
Im Auftiage der Neuen Bachgesell- 

echaft hrsg. von Arnold Schering. 

Ebd. seit 1907. 

d) Monographien über Bachs KompositionR- 

•weise und die Auffiihrnngspraxis seiner 

Werke. 

Schering, Arnold. Bachs Textbehand- 
lung. Leipzig 1900. 

Heuß, Alfred. Bachs Rezitativbehand- 
lung mit besonderer Berücksichtigung 
der Passionen. BJ 1904, S. 83. 

Seiffert, Max. Praktische Bearbeitun- 
gen Bachscher Kompositionen. BJ1904, 

S. 21. 

Toi^t, Wilhelm. Erfahrungen und Ratschläge 
bezüglich der Aufführung Bachscher Kirchen- 
kantaten. BJ 1906, S. 1. 

Schneider, Max. Bearbeitung Bach- 
scher Kantaten. BJ 1908, S. 94. 

Daimreut her, E. Die Verzierungen in 
den Werken von J. S. Bach. BJ 1909, 

S. 41. 

Hamlke, Kobert. Das Linearprinzip J. S. Bachs. 
BJ 1909, S. 1. 

Adam, Wolfsjang. Zur Besetzung des Bach- 
Orchesters. DM 1912/13, I, S. 163. 

Grunsky, Karl. Buchs Bearbeitungen 
und Umarbeitungen eigener und frem- 
der Werke. BJ 1912, S. 61. 

Volbacli, Fritz. Über die Orchesterbesetzung 
Bachscher Werke. AMZ 1913, S. 103. 

Ritter, Max. Der Stil Joh. Seb. Bachs 
in seinem Choralsatze. Bremen 1913. 
Kircheumusikalisches Archiv, Heft 20. 

Schneider, Max. Der Generalbaß Jo- 
hann Sebastian Bachs. JP 1914/15, 
S. 27. 

Moser, Hans Joachim. Zur Frage der 
Ausführung der Ornamente bei Seb. 
Bach. BJ 1916, S. 8. 



Knrth, Ernst. Grundlagen des linearen 
Kontrapunkts. Einführung in Stil und 
Technik von Bach's melodischer Poly- 
phonie. Bern 1917. 

— Zur Motivbildung Bachs. Ein Beitrag 
zur Stilpsychologie. BJ 1917, S. 80. 

Moser, Haus Joachim. Seb. Bachs Stel- 
lung zur Choralrhvthmik der Luther- 
zeit. BJ 1917, S.'ö7. 

— Gesangstechnische Bemerkungen zu Joh. Seb. 
Bach. BJ 1918, S..117. 

Halm, August. Über J. S. Bachs Kon- 
zertform. BJ 1919, S. 1. 

e) Monographien über Bachs Instrnmental- 
werke. 

Bellstab, Johann Carl Friedrich. Anleitung 
für Klavierspieler, den Gebrauch der Bach- 
schen Fingersetzung, die Manieren und den 
Vortrag betreffend. 1790. 

van ßrnyck, Carl. Technische und ästhetische 
Analysen des Wohltemperierten Klaviers. 
2. Aufl. Leipzig 1889. 

Pirro, A. L'Orgue de Jean-Sebastien 
Bach. Avec preface de M. Widor. 

Paris 1894. 

i'appert, Wilhelm. Das wohltemperierte Kla- 
vier. MfM 1899, Nr. 8/9. 

Mayrhof.r, P. J. Bachstudien. Erster Band: 
Orgelwerke. Leipzig 1901. 

Lando» ska, Wanda. Bach und die französische 
Klaviermusik. BJ 1910, S. 33. 

Döbereiuer, Christian. Über die Viola 
da Gamba und ihre Verwendung bei 
Joh. Seb. Bach. BJ 1911, S 75. 

Schneider, Max: Das sogenannte »Orgelkonzert 
d-moll von Wilhelm Friedemann Bach«. BJ 
1911, S. 23. 

Knorr, Iwan. Die Fugen des »Wohl- 
temperierten Klaviers« von Joh. Seb. 
Bach in bildlicher Darstellung. Leip- 
zig 1912. 

Aber, Adolf. Studien zu J. S. Bachs 
Klavierkonzerten. BJ 1913, S. 5. 

Boas, Hans. Über Joh. Seb. Bachs Kon- 
zerte für drei Klaviere. BJ 1913, S. 31. 

Luedtke, Hans. Sebastian Bachs Cho- 
ralvorspiele. BJ 1918, S. 1. 

— Zur Entstehung des Orgelbüohleins (1717). 
BJ 1919, S. 62. 

f) Monographien über Bachs Yokalwerke. 

Jlosewius, Johann Theodor. Johann Sebastian 
Bach in seinen Kirchen-Cantaten und Choral- 
gesängen. Berlin 1845. 

Richter, Bernhard Friedrich. Über 
die Schicksale der der Thomasschule 
zu Leipzig angehörenden Kantaten 
Joh. Seb. Bachs. BJ 1906, S. 43. 



239 



IV. Abteilung. 



240 



Bichter, Bernhard Friedrich. Über Seb. Bachs 
Kantaten mit obligater Orgel. BJ 1908, S. 49. 

Voigt, Woldemar. Zu Bachs Weihnachtsora- 
torium, Teil 1 bis 3. BJ 1908, S. 1. 

Henß, Alfred. Johann Sebastian Bachs 
Matthäuspassion. Leipzig 1909. 

Wnstniann, Rudolf. Matthäuspassion, 
erster Teil. BJ 1909, S. 129. 

— Sebastian Bachs Kirchenkantaten- 
texte. BJ 1910, S. 45. 

Schneider, Max. Zur Lukaspassion. 
BJ 1911, S. 105. 

Voigt, Woldemar. Die Kirchenkan- 
taten Joh. Seb. Bachs. Stuttgart 1911. 

Richter, Bernh. Friedrich. Über die 
Motetten Seb. Bachs. BJ 1912, S. 1. 

Noack, Friedrich. Johann Seb. Bachs 
und Christoph Graupners Kompositio- 
nen zur Bewerbung um das Thomas- 
kantorat in Leipzig 1722/23. BJ 1913, 
S. 145. 

Wolff, Leonh. Joh. Sebastian Bachs 
Kirchenkantaten. Ein Nachschlage- 
buch für Dirigenten und Musikfreunde. 
Leipzig 1913. 

Wustmann, Rud. Joh. Seb. Bachs 
Kantatentexte. Im Auftrage der Neuen 
Bachgesellschaft hrsg. Leipzig 1913. 
Veröffentlichungen der Neuen Bach- 
gesellschaft Jahrg. 14, 1. 

(Joldschmiilt, Hugo. Die Anführung von Kir- 
schenmelodien in den Mittelteilen der J. S. 
Bachschen Kantaten. ZfM 1919/20, S. 392. 

Xoack, Friedrich. Joh. Seb. Bach und Cliri- 
stoph Graupner. Mein Herze schwimmt in 
Blut. AfM 1920, S. 85. 
s. auch: Luther (Smend). 

Bach, Karl Philipp Emanuel 

(1714—1788). 

Wotqueune, Alfred. Thematisches Ver- 
zeichnis der Werke von Carl Philipp 
Emanuel Bach (1714—1788). Leipzig 
1905. 

Selbstbiographie Ph. E. Bachs in 
Burneys »Tagebuch einer musikali- 
schen Reise«. Hamburg 1773, Band 3, 

S. 198. 
Rochlitz, Fr. Karl Philipp Emanuel Bach. 

FFrdT 1830, 4. Bd., S. 271. 
Bitter, C. H. Carl Philipp Emanuel 

und "Wilhelm Friedemann Bach und 

deren Brüder. 2 Bde. Berlin 1868. 
Sincero, D. La »Sonata« di Filippo Emanuele 

Bach. EMI 1898, S. 677. 



Flueler, M. Die norddeutsche Sinfoi.ie 
zur Zeit Friedrichs d. Gr. und beson- 
ders die Werke Ph. Em. Bachs. Dis- 
sertation. Berlin 1908. 

Hase, Herrn, v. Carl Philipp Emanuel Bach 
und Joh. Gottl. Im. Breitkopf. BJ 1911, S.' 86. 

Steglich, Budolf. Karl Philipp Emanuel Bach 
und der Dresdner Kreuzkautor Gottfried 
August Homilius im Musikleben ihrer Zeit. 
BJ 1915, S. 39. 

Mersmann, Hans. Ein Programmtrio 
Karl Philipp Emanuel Bachs. BJ 1917, 
S. 137. 

Bach, Wilhelm Friedeinann (1710 bis 

1784). 

Brachvogel, A. E. Friedemann Bach. 

Ein Koman. 3 Bde. Berlin 1857. 
Stern, Adolf. Friedemann Bach. Almanach 

des Allgemeinen Deutschen Musikvereins. 

Leipzig 1869, S. 40. 
Zehler, C. W. Friedemann Bach und 

seine hallische Wirksamkeit. BJ 1910, 

S. 103. 
Falck, Martin. Wilhelm Friedemann 

Bach. Leipzig 1913. 

Backfark siehe Greif. 

Bagge, Selmar (1823-1896). 
Eglinger, G. Selmar Basrge. Biogra- 
phische Skizze. Basel 1897. 

Baini, Abbate Ginseppe (1775—1844). 

Hiller, Ferdinand. Erinnerungen an den Ab- 
bate Baini. MS 1868, S. 36. 

Haberl, Fr, X. Zum 50. Todesjahre von Joseph 
Baini. Eine biographische Skizze. KmJ 1894, 
S. 77. 

Balakirew, Milij Alexejewitsch 

(1837-1910). 

Chop, Max. Milij Alexejewitsch Bala- 
kirew. NZM 1907, S. 3. 

Pongin, Arthur. Balakirew. LM1 1910, 
Nr. 24. I. 

Baldau, Angelo (1717—1804). 

Fantoni; Gahr. Angelo Baidan Veneto, 
musicista del passato secolo. Estratto 
dall' Archivio Veneto , T. XL parte 1. 
Venezia 1876. 

Balfe, Michael William (1808-1870). 

Kenmann, W. W. Balfe. Leipzig 1859. Die 
Componisten der neueren Zeit Heft 64—66. 

Kenney, Charles Lamb. A Memoir of Michael 
William Balfe. London 1875. 



241 



Musiker, Musikgelehrte. 



242 



Barrett, Win. Alexander. Balfe: his 
Life and Works. 2. Ed. London 1883. 

Baltzar, Thomas (etwa 1630—1663). 

Stiehl, C. Thomas Baltzar, 1630-1663, ein 
Paganini seiner Zeit. IBM 1888, S. 1. 

Barbieri, Gerolamo (1808—1871). 

Bianchi, Giovanni. Della vita e delle 
opere di Gerolamo Barbieri. Piacenza 
1871. 

Baryphonns siehe Pipegrop. 

Basile (17. Jahrhundert). 

Ademollo, Aless. I Basile alla corte 
di Mantova 1603-1628;. Estratto dal 
Giornale Ligustico, auno XI. Genova 
1885. 

— La bell' Adriana a Milano (1611). Mi- 
lano 1885. 

— La Leouora di Milton e di de- 
mente IX. Milan o 1885. 

Bassaui, Giovanni Battista (1657 bis 
1716). 

Pasiui, Francesco. Notes sur la Vie 
de Giovanni Battista Bassani. SIMG 
1905/06, S. 581. 

Bazzini, Antonio (1818-1897). 

Guarinoni, E. de. Antonio Bazzini. 
RM1 1897, S. 340. 

Beaumarchais, Pierre Augustin Ca- 
ron de (1732—1799). 

Anonym. Beaumarchais and Wagner. MT 1878, 

S. 141. 
Kling, H. Caron de Beaumarchais et 

la Musique. EMI 1900, S. 673. 
Fiereus-Gevaert. Beaumarchais musi- 

cieu. Gm 1901, S. 339. 

Beaumont, Francis (1584—1616). 

Meyer-Ball, H. G. Die Instrumental- 
musik in Beaumont und Fletchers 
Dramen. Ein Beitrag zur Kenntnis 
der Bühnen -Musik im Elizabethan- 
Drama. Dissertation. Leipzig 1917. 

Beethoven, Ludwig van (Großvater; 
1718-1773). 

Kohl, Ludwig. Beethoven's Grandfather : A 
Biographical Sketch. MT 1S80, S. 443. 



Beethoven, Ludwig van (1770—1827). 

a) Bibliographien und periodische Schriften. 
Thayer, Alexander W. Chronologisches 

Verzeichnis der Werke Ludwig van 
Beethovens. Berlin 1865. 

Xottebohm, Gustav. Thematisches Ver- 
zeichnis der im Druck erschienenen 
Werke von Ludwig van Beethoven. 
2. Aufl. Leipzig 1868. 
Anastat. Neudruck Leipzig 1913. 

Thematisches Verzeichnis usw. siehe bet 
Haydn: Albrecht. 

*Kastner, Enterich. Bibliotheca Beet- 
hoveniana. Versuch einer Beethoven- 
Bibliographie, enthaltend alle vom 
Jahre 1827—1913 erschienenen Werke 
über den großen Tondichter, nebst 
Hinzufügung einiger Aufsätze in Zeit- 
schriften. Leipzig 1913. 

Beethovenjahrbucli. Hrsg. von Th. 
v. Frimmel. 2 Bde. München und 
Leipzig 1908, 1909. 

Beethoven-Forschung. Lose Blätter 
hrsg. von Theodor von Frimmel. 
Wien. Seit 1911. In Kommissions- 
verlag Gerold & Co. 

b) Beethovens Briefe, Studien, Skizzenbiicher 

und Sammlungen seiner Aussprüche. 

Kaliseh er, Alfr. Chr. Ein Konver- 
sationsheft von Ludwig van Beethoven. 
DM 1904/05, I, S. 238, 307, 404. 

— Vierzehn ungedruckte Briefe Beethovens. 
DM 1905/06, 11 1, S. ä55. 

— Beethovens sämtliche Briefe. Kri- 
tische Ausgabe. 6Bde. Berlin 1906/08. 

Prelinser, Fritz. Ludwig van Beethovens 
sämtliche Briefe und Aufzeichnungen. Wien 
,907. 

Ingedruckte Briefe Beethovens. BeJ 1903, 
S. 71. 1909, S. 177. 

Ungedrnckte Beethoven- Briefe. Beethoven- 
Forschung, HeftI u. II, 1911, S 58. 

*Beethovens sämtliche Briefe. Kri- 
tische Ausg. 2. Aufl. Neu bearbeitet 
von Th. v. Frimmel. Berlin 1911. 

Nottebohm, Gustav. Beethovens Stu- 
dien. 1. Bd. Beethovens Unterricht 
bei J. Haydn, Albrechtsb erger und 
Salieri. Leipzig und Winterthur 1873. 

— Ein Skizzenbuch von Beethoven. 
Leipzig 1865. 

— Ein Skizzenbuch von Beethoven aus 
dem Jahre 1803. Leipzig 1880. 

a^rst, Friedrich. Beethoven im eigenen Wort, 
Berlin und Leipzig 1904. 



243 



IV. Abteilung. 



244 



Leitzmami, Albert. Beethovens per- 
sönliche Aufzeichnungen. Gesammelt 
und erläutert. Leipzig 1918. 

Kinskv, Georg. TJngedruckte Briefe Beetho- 
vens. ZfM 1919/20, S. 422. 

c) Biographien. 

Schlosser, Johann Aloys. Ludwig van Beet- 
hoven. Prag 1,^28. 

Lenz, Wilhelm v. Beethoven. Eine Biographie. 
2 Teile. 2. Aufl. Cassel 1856/57. 

— Beethoven. Eine Kunststudie. 5 Bde. 
1855-60. 

1. Teil: Das Leben des Meisters. 
Neudruck mit Ergänzungen und Er- 
läuterungen von A. Chr. Kalischer. 
Berlin 1908. 

Schindler, Anton. Biographie von Ludwig van 
Beethoven. Münster 1840. 3. Aufl. Münster 
1860. 

Marx, Adolf Beruh. Ludwig van Beet- 
hoven. Leben und Schaffen. (1859.) 

6. Aufl. von Gust. Behncke. Ber- 
lin 1901. 

Nohl, Ludwig. Beethovens Leben. 1. Bd. Wien 
1864. 2., 3. Bd. Leipzig 1867, 1877. 

"Wagner, Richard. Beethoven. Leipzig 
1870. 

*Thajer, Alexander Wheelock. Lud- 
wig van Beethoven's Leben. Nach 
dem Original-Manuscript deutsch be- 
arbeitet. 3 Bde. Berlin 1866—1879 
(bearbeitet von H. D eiters). 4./5. Bd. 
1907/08 (bearbeitet von H. Riemann). 

Vasielewski, W. J.' v. Ludwig van Beethoven. 
2 Bde. Berlin 1888. 

Kretzschmar, Hermann. Ludwig van 
Beethoven. Zwei Vorlesungen, gehalten 
vor der Vereinigung für staatswissen- 
schaftliche Fortbildung. Berlin 1909. 
Internationale Wochenschrift f. Wis- 
senschaft, Kunst u. Technik. 

Bekker, Paul. Beethoven. Berlin 1911. 

Friminel, Theodor. Ludwig van Beetho- 
ven. 5. verm. u. verb. Aufl. Berlin 
1919. 

d) Monographien biographischer Art. 

Bochlitz, Friedrich. Nekrolog auf Beethoven. 
AmlZ 1827 , S. 227. (Vgl. ebd. von W. C. 
Müller, S. 345.) 

Wegeier, F. G. und Ries, Ferd. Bio- 
graphische Notizen über Ludwig van 
Beethoven. Coblenz 1838. Nachtrag 
1815. 



Erscheinung. 



Neudruck mit Ergänzungen und Er- 
läuterungen von Alfr. Chr. Kaii- 
sch er. Berlin 1906. 
Nottebohni, Gustav. Beethoveniana. 
Aufsätze und Mitteilungen. Leipzig 
und Winterthur 1872. 

Zweite Beethoveniana. Nachgelas- 
sene Aufsätze. Leipzig 1887. 

Namen- und Sachregister von Euse- 
bius Mandyczewski. Leipzig 1888. 
Breuning, Gerh. v. Aus dem Schwarz- 
spanierhause. Wien 1874. 

Neudruck von Alf. Chr. Kali seh er. 
Berlin 1907. 
Frimmel, Theodor. Neue Beethove- 
niana. Wien 1888. 
Adler, Guido. Beethoven und seine Gönner. 
JP 1900, S. 69. 

Kretzschmar, Hermann. Beethoven 
als Märtyrer. (1901.) AI 1910, S. 421. 

Frimmel, Th. v. Neue Beethovenstu- 
dien. DM 1901, S. 13. 

Jacobs, Emil. Beethoven, Goethe und Varn- 
hagen v. Ense. DM 1904/05. I, S. 387. 

Frimmel, Th. v. Beethoven -Studien. 
I. Beethovens äußere 
München und Leipzig 1905. 

— Beethoven-Studien. IL Bausteine zu 
einer Lebensgeschichte des Meisters. 
München 1906. 

Bischoff, P. Beethoven und die Grazer musi- 
kalischen Kreise. BeJ 1908, S. 6. 

La Mara. Beethovens unsterbliche Geliebte. 
Leipzig 1908. 

Kratochvil, V. Beethoven und Fürst Kinsky. 
BeJ 1909, S. 3. 

Frimmel, Theodor. Beethovens Taubheit. Beet- 
hoven-Forschung Heft LTI, S. 82. 

Kling, H. Beethoven et ses relations avec le 
compositeur et öditeur de musique suisse: 
Hans George Nägeli de Zürich. BMI 1912, 
S. 519. 

Huschke, Eonrad. Beethoven als Pianist und 
Dirigent. Berlin 1919. 

Sandberger, Adolf. Beiträge zur Beethoven- 
Forschung. AfM 1920, S. 394. 

e) Monographien über Beethovens Werke. 

Anonym. Gedanken über die neuere Tonkunst 
und Beethovens Musik, namentlich dessen 
Fidelio. AmlZ 1815, S. 345, 365, 381, 397, 413, 
429. 

*Marx , Ad. Beruh. Anleitung zum 
Vortrag Beethovenscher Klavierwerke. 
Nach der Originalaufl. von 1863 neu 
hrsg. von Eugen Schmitz. Regens- 
burg 1912. Deutsche Musikbüeherei 
Bd. 3. 



245 



Musiker, Musikgelehrte. 



246 



Kohl, Ludwig. Beethovens letzte Sonaten. Ihre 
Entstehung und ihr Charakter. AdM 1S74, 
Nr. 1-5. 

Frimmel, Theodor. Beethoven und die bil- 
denden Künste. NZM 1880, S. 204. 

Grore, G. Beethoven and his nine 
Symphonies. London 1896. 

Nagel, Willibald. Beethoven und seine 
Klavier sonaten. Bd. 1. Langensalza 

1903. 

Yolbaeh, Fritz. Beethoven und die Programm- 
musik. DM 1905/06, I, S. 269. 

Grore, George. Beethoven und seine 
neun Symphonien. Deutsche Bearbei- 
tung von MaxHehemaun. London 
1906. 

Friedländer, Max. Deutsche Dichtung 
in Beethovens Musik. JP 1912, S. 25. 

Biemann, Hugo. L. van Beethovens 
sämtliche Klavier-Solosouaten. Ästhe- 
tische und formaltcchnisthc Analyse 
mit historischen Notizen. 2 Teile. Ber- 
lin 1917, 1918. 

Spranger, Eduard. Beethoven und 
die Musik als Weltanschauungsaus- 
druck. (»Wertung«, Schriften des 
Werdandibundes E. V. Heft 2.) Leip- 
zig 1919. 

Behaini (Beheim), Michel (1416-1474). 
Kühn, Alfred. Rhythmik und Melodik 
Michel Beheims. Bonn 1907. 

Beldemandis (Beldomandis, Belde- 
mando), Prosdoeimus de (um 1375 bis 

1450,. 
Favaro, Ant. Iutorno alla vita ed alle 
opere di Prosdocimo dei Beldemandi. 

Roma 1879. 
Torri, L. 11 »Trattato« di Prosdocimo de' Bel- 
domandi contro il »Lucidario« di Marchetto 
da Padova. RMI 1913, S. 707. 

Bellini, Viucenzo (1801—1835). 

Viola, Orazio. Bibliograiia belliniana. 
Catauia 1902. 

Gerardi, Filippo. Biografla di Vincenzo Bel- 
lini. Roma 1S35. 

Anonym. Biographie von Vincenz Bel- 
lini. Heft XXIX der »Neujahrsstücke 
der allgemeinen Musikgesellschaft in 
Zürich«. Zürich 1841. 

Cicconetti, Filippo. Vita di Vincenzo Bellini. 
Prato 1S59. 

Pougin, Arthur. Bellini, sa vie, ses 
ceuvres. Paris 1868. 



Pasqne, Ernst. Die drei Feen. Erzählung aus 
Bellinis Künstlerleben. I. Maria Garcia Mali- 
bran. II. Giuditta Pasta. III. Giulia Grisi. 
NM 1882, Nr. 16, 17, 19. 

Amore, Antonio. Vincenzo Bellini. 
Vita, studi e ricerche. Catania 1894. 

Schmidt, Leopold. Vincenzo Bellini. DM1901, 
S. 221. 

Anonym. Bellini in England. MT 1931, S. 604. 

Omuggio a Bellini ucl primo cinte- 
nario dalla sua nascita, MDCCCI — 
111 novembre — MCMI. Catania 1901. 

Barini, G. Notereile Belliniane. EMI 1902, 
S. 62. 

Monaldi, G. A proposito del centenario di Vin- 
cenzo Bellini. Appunti. RMI 1902, S. 72. 

Benda, Franz (1709—1788). 

Hiller, Joh. A. Franz Benda. LbM 
1784, S. 30. 

Benda, Georg (1722—1795). 
Anonym. Der Erfinder des Melodram 

(G. Benda). NM 1895, Nr. 21. 
Brückner, Fritz. Georg Benda und 

das deutsche Singspiel. S1MG 1903 

bis 1904, S. 571. 

Beleitet, Julius (1804—1885;. 

Nenmann, W. J. Benedict. Leipzig 
1859. » Hie Componisten der neueren 
Zeit«, Heft 64, 66. 

Anonym. Benedict. MdT 1880, Nr. 6. 

Beneroli, Orazio (1602-1672). 

Adler. G. Una messa e un inno a 53 voci di 
Orazio Benevoli. RMI 1908, S. 1. 

Adler, Guido. Orazio Benevoli. (Festmesse 
und Hymnus zur Einweihung des Domes in 
Salzburg 1628). EDdTOe X, 1, 1903. 

Benincasa (1783—1835. 

Hohenthal-Städtelu, Graf v. Leben 
und Wirken des Theatersängers Be- 
nincasa. AmlZ 1835, S. 173. 

Bennett, WUliam Sterndale (1816 bis 
1875). 

Eusebius (Schumann). Über William 

Sterndale Bennett. NZM 6. Bd. 1837, 

S. 2. 
Ncumaun, W. W. S. Bennett. Leipzig 

1859. »Die Componisten der neueren 

Zeit«, Heft 64-66. 
Anonym. Bennett. MdT 1880, Nr. 7. 



247 



IV. Abteilung. 



248 



Bennett, J. R. St. The life of W. St. 
Bennett. London 1907. 

Benoit, Peter Leonard Leopold (1831 
bis 1901). 

Stoffels, Constant. Peter Benoit et le 
mouvement musical flamand. Anvers 
1901. 

Benvennti, Vittorio (1834—1854). 
Ansidei, Alessandro. Vita di Vittorio 
Benvenuti. Perugia 1865. 

Berchem (Berghem), Jaehet de (um 

1550). 
Vgl. MfM 1889, Nr. 8/9 und KmJ 1891. 

Berger, Karl Gottlieb (1736-1812). 

Bocblitz, Fr. Karl Gottlieb Berger. 
FFrdT 1830, 3. Bd., S. 205. 

de Beriot, Charles Auguste (1802 bis 
1870). 

Anonym. Biographie von Charles 

Auguste de Beriot. NM 1902, Nr. 5. 
Vgl. auch ebd. 1903, Nr. 4. 
Pnttmann. Mas. Charles Auguste de Beriot. 
AMZ 1902, S. 154. 

Berlioz, Hector (1803—1869). 

a) Bibliographien. 
Prod'hoinme, J.— G. Bibliographie ber- 
liozienne. SIMG 1903/01, S. 622. 

b) Eigene Schriften und Briefe. 

Memoires de Hector Berlioz comprenant les 

voyages en Italie, en Allemagne, en Russie 
et en Angleterre. 1803-1865. Paris 1870. 

Correspontiance inedite d'Hector 
Berlioz 1819—68. Avec une notice 
biographique par Daniel Bernard. 
Paris 1879. 

Goldsteiu, M. Zwei Briefe Berlioz' an Hans 
v. Bülow. NBM ISN), S. 161. 

Ein Brief Hector Berlioz' an Robert Schu- 
mann. NBM 1880, S. 233. 

Bibliotheque conteroporaine. Hector 

Berlioz. Lettres iutimes, avec une 

preface par Charles Gounod. Paris 

1882. 
Hanslick, Eduard. Hector Berlioz in seinen 

Briefen und Memoiren. S 1885, S. 62. 
lue lettre inedite d'Hector Berlioz. Gm 

1896, S. 681. 
Leßmann, Otto. Ein Brief Hector Berlioz' an 

Maurice Schlesinger in Paris. AMZ 1897, S. 8. 
Boutarel. A. Une lettre de Berlioz ä Goethe. 

LM1 1903, No. 7-8, HL 



Sand, Robert. Lettres d'Hector Ber- 
lioz ä la princesse Carolyne Sayn- 
Wittgenstein. Gm 1903, S. 251, 275, 
299, 323, 347, 367. 

Tiersot, Julien. Berlioziana: Lettres et docu- 
ments inedits sur le »Requiem« de Berlioz. 
LM1 1804, No. 3-6, III. 

— Berlioziana : Programmes, prologues et pre- 
faces. LM1 1904, No. 26, IL 27, IL 28, in. 
29, III. 80, III. 32, in. 33, IL 34, IL 

Prod'honime, J. G. Nouvelles lettres 
d'Hector Berlioz. RMI 1905, S. 339. 

Tiersot, Julien. Les annees romau- 
tiques (1819 — 1842). Correspondance 
d'Hector Berlioz. Paris 1907. 

Curzon, H. de. Une lettre de Berlioz. Gm 
1912, S. 493. 

Prod'honime, J. G. Les lettres de Berlioz ä 
Auguste Morel. Gm 1912, S. 609, 629, 647, 
667, 687, 707. 

— Lettres inedites de Hector Berlioz. 
RMI 1913, S. 277. 

Vgl. »Auf satzsammlungen«. 

c) Biographien. 
Pohl, Richard. Hektor Berlioz. Leipzig 1884. 
Jullien, Adolphe. Hector Berlioz. Paris 
1888. 

Lüning, O. Hector Berlioz. Zürich 1893. 

— Hector Berlioz. 2. Teil. Zürich 1894. 82. Neu- 
jahrsblatt der allgemeinen Mu3ik-Gesellschaft 
in Zürich. 

Legouve, Ernest. Hector Berlioz. Übers, v. 

S. Bräutigam. Leipzig 1898. 
Louis, Rudolf. Hector Berlioz. Leipzig 

1904. 
* Prod'honime, J.-G. Hector Berlioz 

(1803-1869). 
Aus dem Französischen . . . von 

Ludw. Frankenstein. Leipzig 1906. 
*Boscbot, Adolphe. La jeunesse d'un 

romantique. Hector Berlioz 1803 bis 

1831. Paris 1906. 

— Un romantique sous Louis Philippe. 
Hector Berlioz (1831—1842) d'apres 
de nombreux documents inedits. Paris 
1908. 

Kapp, Julius. Berlioz. Berlin 1914. 

d) Monographien biographischer Art. 

Kufferath, M. Hector Berlioz et Robert Schu- 
mann. Bruxelles 1879. 

MeckS, Fr. Hector Berlioz and his 
Critics. MT 1880, S. 272, 326. 

F. G. E. Berlioz in England. MT 1903, S. 441, 
520, 654, 714, 785. 

Tiersot, Julien. Hector Berlioz et 
la societe de son temps. Paris 1903. 



249 



Musiker, Musikgelehrte. 



250 



Brcuet, Miclicl. L'amitte de Berlioz et de Liszt. 

Gm 1904, S. 595, 619, 639, 659, 679. 
Tiersot, Julien. Berlioziana: Le Musee 

Berlioz. LM1 1904, No. 1, II. 2, III. 

7, IL 8, II. 9, II. 11, III. 13-15, 

III. 16, II. 
Malherbc, Ch. Une autobiographie de 

Berlioz. RMI 1906, S. 506. 
Tiersot, Julien. Berlioziana; Berlioz, 

directeur de concerts svmphoniques. 

LM1 1909, No. 42, IV. 43. III. 44, II. 

46, III. 48, III. 50, III. 52, III. 

1910, No. 2-5, III. 7, III. 10, III. 

12—14, III. 

— Berlioz, bibliothecaire du Conserva- 
toire. LMI 1911, No. 29, II. 30 bis 
32, III. 

— Berlioz a l'Institut. LMI 1911, No. 
33-35, III. 36, IL 37, III. 

Scholz, Hans. Hector Berlioz zum 
50. Todestage. ZfM 1918/19, S. 328. 

e) Monographien über Berlioz' Werke. 

Ernst, Alfred. L'ceuvre dramatique de 

Hector Berlioz. 1884. 
Brenet, Michel. Berlioz iuedit: les »Franes- 

Juges«, la »Nonne sanglante«. Gm 1896, 

S. 61, 81. 
Tiersot, Julien. Berlioziana: Composi- 

tionsinediteset autogra >hes de Berlioz. 
LMI 190i. No. 35, II. 37. II. 38. III. 39, III. 

40, III. 42, III. 16, III. 47, III. 48, III. 

52, III. 1905, No. 1, III. 

— Berlioziana. 

LMI 1905, No. 3, III. [Le »Te Deum..] 
No.6, 11. *, III. 9, III. 10, III. 11. III. 12. 
III. 13, III. 14, III. 15, III. 23. IV. 26. III. 
27, II. [Benvcnuto Cellini.] No. 23. II. [Notes 
additionnelles sur »les Troyens« et »Lelio ou 
le Retour ä la vie«.] No. 29, III. 30, III. 
[La »Symphonie fantastique« ] No. 32, II. 
34, III. [Harold en Italic] No. 35, IV. [Rom6o 
et Juliette.] No. 36, II. 37, III. [Symphonie 
funebre et triomphaie, 1' Apotheose.] No. 38, 
HI. [Ouvertüre de »Waverley«.] No. 39, III. 
[Ouvertures des »Francs- Juges«, du »ßoi Lear« 
et du »Carnaval romain«.] No. 41, III. [Ouver- 
türe du . Corsaire«.] No. 42, HI. 43, III. 45, 
HI. 47. n. 48, II. 1906, No. 2, III. 3, III. 
4, HI. [Oeuvres diverses publiees du vivant de 
Berlioz.] 

— Berlioziana. 

LMI 1906, No. 5, III. 6, III. [Oeuvres ar- 
rangees par Berlioz.] No. 7, in. 8, n. 9, III. 
10. III. 11, n. [Oeuvres semi-inMites.] 14. 
III. 24, ni. 25, II. 2t5, II. 27, III. 23, n. 
40, III. 41, III. 42, III. 46, III. 47, III. 
48, HI. [Oeuvres ineditcs.] No. 31, III. 
[Francs - Juges et Symphonie fantastique.] 
No. 32, III. [L'Hymne des Francs - Juges.] 



No. 33, III. [Scene heroique.] No. 34, II. 
[Chceur des Mages, Oeuvres de concours.] 
No. 35, III. 36, m. 37, IL 38, IL 39, H. 
[Oeuvres de concours.] 
Bernoulli, Eduard. Hektor Berlioz als 
Aesthetiker der Klangfarben. Zürich 
1909. 

Bernacchi, Antonio (1690-1756. 

Dietzsch, E. H. Die Bologneser Gesangsschule 
des Bernacchi und ihre Meisterschüler. AMZ 
1904, S. 139, 159. 

Berner, Friedrich Wilhelm 

(1780-1827). , 

Hientzsch, J. G. Friedrich Wilhelm 
Berner . . . nach seinem Leben und 
"Wirken in der Musik dargestellt. Son- 
derabdruck aus der Eutonia. Breslau 
1829. 

Bernhard von Ventadorn 

(12. Jahrh.). 
Yoßler, Karl. Der Minnesang des Bern- 
hard von Ventadorn. Sitzungsberichte 
d. Kgl. bayer. Akad. d. Wissensch. 
Philosoph.-philolog. und hist. Klasse. 
Jahrgang 1918. 2. Abhandig. Mün- 
chen 1918. 



Berno von Reicüenau (gest. 1048 . 
ßrainbach, W. Das Tonsystem und 
die Tonarten des christlichen Abend- 
landes im Mittelalter . . . Mit einer 
Wiederherstellung der Musiktheorie 
Bennos von der Reichenau nach einer 
Karlsruher Handschrift. Leipzig 1881. 

Bertati, Giovanni (1735-1815). 
Schatz, Albert. Giovanni Bertati. Vf M 
1889, S. 231. 

Biber, Heinrich Ignaz Franz (von) 

(1644—1704). 
Adler, Guido. Heinrich Franz Biber. 
(Acht Violinsonaten.) EDdTOe V, 2, 

1898. 

Luntz, Erwin. Heinrich Franz Biber. (Sech- 
zehn Violinsonaten.) EDdTOe XU, 2, 1805. 

Beckmann, Gustav. Die 15 Mysterien von 
Heinrich Biber. AMZ 1915, S. 581. 

Bismarck, Fürst Otto von (1815—1898). 

Anonym. Bismarck als Freund der Musik. NM 

1892, Nr. 16. 
— Bismarcks Beziehungen zur Musik. 

NM 1898, Nr. 17, 18, 19. 1902, Nr. 1. 



251 



IV. Abteilung. 



252 



Kohut, Adolph. Bismarcks Verhältnis 
zur Musik. DM 1914/15, II, S. 195, 
243. 

Koch, D;>vid. Bismarck über Krieg und Musik. 
NM 1917, S. 172. 

Bizet, Alexandre Cesar Leopold 
Georges (1838-1875). 

a) Briefe Bizets. 

Galabert, Edmond, Georges Bizet. Souvenirs 

et Correspondance. Paris 1 77. 
Imbert, H. Lettres inedites de Georges 

Bizet Paris 1894. 
Bizet, Gr. Lettres de Georges Bizet. 
' Impressions de Rome (1857—1860). La 

commune (1871). Paris 1908. 
— Lettres ä un ami (1865—1872). Paris 

1909. 
Spryer, Ed. Deux lettres inedites de Bizet. 

Gm 1913, S. 83. 

b) Biographien. 

Mastrighi, L. Giorgio Bizet. La sua vita e le 
sue opere. Con una lettera di Carlo Gounod. 
2. Ed. Roma 1888. 

Bellnigne, Camille. Georges Bizet. Paris 1890. 

Montnnelli, Archiuiede. Giorgio Bizet, 
cenni biografici. Mussa 1894. 

Toß, Paul. Georges Bizet. Leipzig 1899. 
Reclam. Musikerbiographien, 22. Bd. 

Weiß manu, Adolf. Bizet. Berlin 1907. 
DM Bd. 24 und 25. 

Pigot, Cli. Georges Bizet et son ceuvre. 
(Paris 1886.) Preface par Adolphe 
Boschot. Paris 1911. 

Ganthier-Villars, Henry. Bizet. Bio- 
graphie critique. Paris 1911. 

c) Monographien. 

Conrat, Hngo. Georges Bizet als Lehrer. DM 
1904/05, III, S. 406. IV, S. 36. 

Ganthier-Villars, Henry. L'Esthetique 
de Georges Bizet. Gm 1911, S. 647, 
667. 

Huhne, Fritz. Die Oper Carmen als ein Typu3 
musikalischer Poetik. Greifswald 1915. 

Blangini, Ginseppe Marco Maria 
Feiice (1781-1841). 

Villemarest, Maxime de. Souvenirs 
de F. Blangini (1797—1834). Paris 
1834. 

Boccaccio, Giovanni (gest. 1375). 

Bonaventura, A. II Boccaccio e la 
Musica. BMI 1914, S. 405. 



Boccherini, Luigi (1743-1805). 

Picqnot, L. Notice sur la vie et les ouvrages 

de Luigi Boccherini, suivie du catalogue . , . 

de toutes ses ceuvre3. Paris 1851. 
Schletterer, H. M. Luigi Boccherini. 

Leipzig 1882. Sammlung musikalischer 

Vorträge Nr. 39. 
Malfatti, G. Luigi Boccherini nell' arte, 

nella vita, nelle opere, 1805 — 1905. 

Lucca 1905. 

Böcklin, Arnold (1827—1901). 

Frey, A. Arnold Böcklin's Verhältnis 
zu Poesie und Musik. Westermanns 
Illustrierte Deutsche Monatshefte 47 
(1903) Nr. 7. 

Bockshorn, Samuel siehe Capricornus. 

Bocquillon-Wilhein (1781—1842). 

Fage, Adrien de la. Notice sur Boc- 
quillon-Wilhem. Paris 1844. 

Boely, Alexandre Pierre Francois 

(1785—1858). 

Brenet, Michel. Boely et ses ceuvres 
de Piano. SIM 1914, April S. 1, Mai 
S. 20. 

Böhm, Georg (1661-1733). 

Buclimayer, Richard. Nachrichten über 
das Leben Georg Böhms, mit spezieller 
Berücksichtigung seiner Beziehungen 
zur Bachschen Familie. BJ 1908, S. 
107. 

Vgl. Fest- und Programmbuch, Bachfest 
Chemnitz. Oktober 1908. 

Boieldieu, Francois Adrien 

(1775-1834). 

Bobert, P. L. Lettres de Boieldieu 
(1830-1834). SIM 1909, S. 899, 996. 

— Correspondance de Boieldieu. BMI 
1912, S. 75. 

Anonym. Biographie von Franz Adrian Boiel- 
dieu. 30. Neujahrsstück der allg. Musikgesell- 
schaft in Zürich. Zürich 1842. 

Hequet, G. A. Boieldieu, sa vie et ses ceuvres. 
Paris 1864. 

Pougin, Arthur. Boieldieu, sa vie, ses 
ceuvres, son caractere, sa correspon- 
dance. Paris 1875. 

Kling, H. Boieldieu ä Genöve en 1833. BMI 
1900, S. 269. 



253 



Musiker, 



Musik gelehrte. 



254 



Bonno, Josef (1710-1788). 
WeUesz, Egon. Giuseppe Bonuo (1710 
bis 1788;. Sein Leben und seine dra- 
matischen Werke. S1MG 1909/10, 
S. 395. 

Bononcini (Familie). 

Valdriehi, I.uigi Francesco. I Bononcini da 
Modena. Modena 1882. Estratto dagli Atti 
e Memorie delle K. Deputazioni di storia 
patria dell' Emiüa. Nuova Serie, vol. VII. 

Bononcini, Giovanni Battista (1660 

bis nach 1737). [Buononcini.] 

Gerber. Biographische Nachrichten über Buo- 
noncini. AmJZ 1805,06, S. 335. 

Bontempi, Giovanni Andrea 

(1624-170.3). 

Rossi-Scotti, G. B. Di Giovanni Andrea 
Bontempi di Perugia ricordo storico. 

1879. 

Bordoni siehe Hasse. 

Borodin, Alexander Porphiriewitsch 

(1834—1887). 

Habets, Alfred. Alexandre Borodine 
d'apres la biographie et la correspon- 
dance publikes par M. Wladimir Stas- 
soff. Paris 189H. 

Nef, Karl. Die Sinfonien Borodins. SchwMZ 51 
(1911) 25. 

Bossi, Marco Enrico (1861 geb.). 
Rochlich, Edmund. Marco Enrico Bossi. 

NZM 1900, S. 125. 
Weber, W. Enrico Bossi. NZM 1905, 

S. 762. 

Bottee de Toulmon, Angnste 

(1797—1850). 
Yineent, A. J. H.. Notice sur la vie 
et les travaux de Bottee de Toulmon. 
1851. 

Bouvieres de la Mothe, Jeaune Marie 
[de Guyon] (1648—1717). 

Winterfeld, C. t. Die geistlichen Lie- 
der der Frau von Guyon und deren 
Melodieen. ZGhT 1852, 2. Tl. S. 113. 

Bonzignac, G. (Anfang des 17. Jahrh.). 

Quittard, Henry. Un musicien oublie 
du XVII e siecle francais: G. Bou- 
zignac. SIMG 1904/05, S. 356. 



Brahms, Johannes (1833-1897). 

a) Bibliographien. 

Anonym. Thematisches Verzeichnis 
sämtlicher im Druck erschienenen 
Werke von Johanues Brahms. Nebst 
systematischem Verzeichnis und Re- 
gistern. Neue Ausgabe Berlin 1902. 

— Neue Brahms-Literatur. DM 1912 13, 1, S. 56. 



b) Brahms' Briefwechsel. 

Dietrich, Alb. Erinnerungen an Joh. Brahms 
in Briefen besonders aus seiner Jugendzeit. 
Leipzig 1898. 

Altmann, Wilhelm. Johannes Brahms 
im Briefwechsel mit Karl Rein- 
thal er, Max Bruch, Hermann Dei- 
ters, Friedr. Heimsoeth, Karl 
Reinecke, Ernst Rudorff, Bern- 
hard und Louise Scholz Berlin 1908. 

Barth, Rieh. Johannes Brahms im 
Briefwechsel mit J. O. Grimm. Berlin 
1908. 

Knibeck, Max. Johannes Brahms im 
Briefwechsel mit Heinrich undElisabet 
von Herzogenberg. 2 Bde. 2.durch- 
ges. Aufl. Berlin 1908 

Moser, Andreas. Johannes Brahms 
im Briefwechsel mit Josef Joachim. 
2 Bde. Berlin U)08. Johannes Brahms' 
Briefwechsel Bd. 5 u. 6. 

Schmidt, Leopold. Johannes Brahms' 
Briefwechsel. VII. Joh. Brahms im 
Briefwechsel m. Herrn. Levi, Friedr. 
Gernsheim, sowie den Familien 
Hecht und Fellinger. Berlin 1910. 

Insredrnckte Briefe töii Johannes Brahms. 
NM 191t, S. 350. 

Kalbeck, M. Johaunes Brahms' Brief- 
wechsel. VIII. Briefe an Joseph Viktor 
Widmann, Ellen u. Ferd. Vetter, 
Adolf Schub ring. Berlin 1915. 

Johaunes Brahms im Briefwechsel mit 
Wilhelm Engelmann. Mit einer Ein- 
leitung von Julius Röntgen. Leipzig 
1918. 

Brahms, Johannes. Briefe an P. J. 
Simrock und Fritz Simrock. Hrsg. 
von Max Kalb eck. 4 Bde. Berlin 
1917. 1919. 

c) Biographien. 

Deiters, Hermann. Johannes Brahms. 
Leipzig 1880. Sammlung musikalischer 
Vorträge Nr. 23/24. 



2° Tl. 



ebd. 1898. 



Samml. mus. Vortr. Nr. 63. 



255 



IV. Abteilung. 



256 



Kretzschroar, Hermann. Johannes 

Brahma (1884). A I 1910, S. 151. 
Vogel, Bernhard. Johannes Brahms. Sein 

Lebensgang und eine Würdigung seiner Werke. 

Leipzig 1888. 
Spitta, Philipp. Johannes Brahms. 

ZM 1892, S. 385. 
Steiner, A. Johannes Brahms. 2 Teile. Zürich 

1898, 1899. 86. 87. Neujahrsblatt der allgeni. 

Musikgesellsch. in Zürich 1898, 1899. 
*Knlbeck, Max. Johannes Brahms. 

IV Teile. Berlin 1904—13. 
May, Florence. The life of Johannes 

Brahms. 2 Bde. London 1905. 

Aus dem Englischen übersetzt von Lud- 
mille Kirschbaum. 2 Tle. in einem Bande. 

Leipzig 1911. 
Bei mann, Heinr. Johannes Brahms. 

4. Auü. rev. und ergänzt von Bruno 

Schrader. Berlin 1911. 
Fnller-Maitland, J. A. Brahms. London 

1911. Deutsche Bearbeitung von A. 

W. Sturm. Berlin 1912. 
Thomas- San -Galli, W. A. Johannes 

Brahms. München 1912. 
fliieniann, Walter. Brahms. Berlinl920. 

d) Monographien. 

Friedländer, Max. Brahms 1 Volkslieder. 
JP 1902, S. 67. 

Niemann, Walter. Johannes Brahms 
als Klavierkomponist. DM 1903/04, 
III, S. 419. 

Jenner, Gustav. Johannes Brahms als Mensch, 
Lehrer und Freund. Studien und Erlebnisse. 
Marburg 1905. 

Thontas-San-Galli, W. A. Johannes Brahms, 
eine musikpsychologische Studie. Straßburg 
1905. 

Beuschel, G. Personal recollections of Johannes 
Brahms. Boston 1907, 

Spitta, Fr. Brahms und Herzogenberg 
in ihrem Verhältnis zur Kirchenmusik. 
MSfG 12 (1907) 2. 

Leyen, It. v. d. Johannes Brahms als Mensch 
und Freund. Berlin 1903. 

Felliiiger, Maria. Brahms - Bilder. 2. verm. 
Aufl. der Brahms-Bilder-Mappe. Leipzig 1911. 

Tolkmaun, Bans. Johannes Brahms' Bezieh- 
ungen zu Robert "Volkmann. Mit bisher un- 
gedruckten Schreiben beider Meister. DM 
1911/12, III, S. 3. 

Hainmermann, W. Johannes Brahms als Lieder- 
komponist, eine theoretisch-ästhet.' Stilunter- 
suchung. Dissertation. Leipzig 1912. 

Evans, Edwin senior. Historical, de- 
scriptive and analytical account of the 
entire works of Joh. Brahms. Vol. I. 
The vocal works. London 1912. 



Widmann, J. T. Sizilien und andere Gegenden 
Italiens. Reisen mit Joh. Brahms. 3. Aufl. 
Frauenfeld 1912. 

Nagel, Wilib. Die Klaviersonaten von 
Johannes Brahms. Stuttgart 1915. 

Mies, Paul. Herders Edvard - Ballade bei Jo- 
hannes Brahms. ZfM 1919/20, S. 225. 

Braune, Joachim (17.— 18. Jahrh.). 

Kötteritz, C. Joachim Braune, Kantor zu Ober- 
Wiederstedt a. d. Wipper, Lebenserinnerungen, 
1680-1718. Mansfelder Blätter. Eisleben 1899. 
Jahrg. 12, S. 20 ff. 

Breitkopf und Bärtel. 
Hase, Oscar von. Breitkopf und Härtel. 
Gedenkschrift und Arbeitsbericht. 4. 
Aufl. l.Bd.: 1542—1827. Leipzigl917. 
2. Bd.: 1828-1918. Leipzig 1919. 

Vgl. das Referat von Georg Schü ne- 
in ann in AfM 1918/19, S. 465. 

Hase, Hermann v. Beiträge zur Breit- 
kopfschen Geschäftsgeschichte. ZfM 
1919/20, S. 454. 

Broschi, Carlo (Farinelli) (1705—1782). 
Sacchi, G. Vita del Cavaliere Don 

Carlo Broschi. 1784. 
Besastre, J. Carlo Broschi. 1903. 
[Deutscheübersetzung von Rabelais.] 

Brossard, Sebastien de (gest. 1730). 

Brenet, Michel. Sebastien de Brossard... 
(165 ... — 1730). Extrait des Memoires 
de la Societe de lHistoire de Paris. 
Tom. XXIII. Paris 1896. 

Bruch, Max (1838 geb.). 
Anonym. Biographie von Max Bruch. 

NM 1883, Nr. 21. 
Kleffel, Arno. Max Bruch. DM 1907/08, 

I, S. 277. 
Burkhardt, Max. Max Bruch. Zu seinem 

70. Geburtstage. AMZ 1908, S. 7. 
Ebel, Arnold. Max Bruch. AMZ 1913, S. 46. 

Bruch ner, Anton (1824—1896). 

Anonym. Aus dem Leben von Anton Brückner. 
NM 1896, Nr. 22, 23. 1902, Nr. 13. 

Graf, Max. Anton Brückner. DM 1901, 
S. 27, 294. 1902, S. 580. 

Grunsky, K. Anton Brückner als Kir- 
chenkomponist. KW (1901) 14, Heft 6. 

Anonym. Brückner in der Anekdote. NM 1902, 
Nr. 13. 

Rndder, May de. Anton Brückner. Gm 1903, 
S. 3. 23, 42. 



257 



Musiker, Musikgelehrte. 



258 



Louis, Rudolf. Anton Brückner. Mün- 
chen 1905. 
Bekker, Paul. Autoa Brückner im Verhältnis 

zu seiner Zeit. AMZ 1906, S. 601. 
Morold, Mas. Das Brucknersche Finale. DM 

1906,07, I, S. 28. 
Halm, August. Über den Wert der Bruckner- 

schen Musik. DM 1906/07, I, S. 3. 
Louis, Und »If. Anton Brückner in Frankreich 

und England. DM 1906/07, I, S. 21. 
*Graefliuger, Frz. Auton Brückner. 

München 1911. 
Morold, Max. Anton Brückner. Leipzig 

1912. 
Halm, Aug. Die Symphonie Anton 

Brückners. München 1914. 
Decsey, Ernst. Brückner. Berlin 1919. 

BröU, Igtiaz (1846—1907). 

Komorzynski, Egon Ton. Ignaz Brüll. DM 
1907/08, I, S. 229. 

Brunean, Alfred (1857 geb.). 

Schiedermair, Ludwig. Alfred Bruneau 
als Dramatiker. DM 1903 [II, 4], S. 295. 

Laloy, Louis. Le drame musical mo- 
derne. II. Zola — Bruneau. SIM 1905, 
S. 76, 288. 

Hervey, A. Alfred Bruneau. London 1907. 

Branelli, Antonio (16—17. Jahrh.). 

Nettl, Paul. Eine Sing- und Spielsuite von 
Antonio Brunelli. Z£M 1919/20, S. 383. 

Büchner, Hans (1483— etwa 1548). 

Werra, Ernst tou. Johann Buchner. KmJ 

1895, S. 88. 

Buini, Giuseppe Maria (erste Hälfte 

des 18. Jahrh.). 
Deut, Edward J. Giuseppe Maria 
Buini. SIMG 1911/12, S. 329. 
[Auch in IV. KIMG 1912, S. 106.] 

Bull, Ole Bornemann (1810-1880). 

B. H. Ole Bull. Eine biographische 
Skizze. Hamburg 1838. 

Ottuiaun, L. Ole Bull, der Geigerkönig. 
Frei nach dem Original der Sarah 
C. Bull bearbeitet. Stuttgart 1886. 

Bülow, Haus Guido Freiherr von 

(1830 -1894). 

*Bülow, Haas von. Briefe und Schrif- 
ten. Hrsg. v. Marie v. Bülow. 8 Bde. 
Leipzig 1895—1908. [Briefe in Bd. 
1. 2. 4-8. Schriften in Bd. 3.] 



Bülow, Hans you. Ausgewählte Briefe. 
Volksausgabe. Leipzig 1919. 

Vogel, Beruhard. Hans von Bülow. 
Sein Leben und sein Entwicklungs- 
gang. Leipzig 1887. 

Zabel, Eugen. Hans von Bülow. Hamburg lS9i. 

Steiner, A. Hans von Bülow. Zürich 1908. 
94. Neu jahrsblatt der Allgem. Musikgesellsch. 
in Zürich. 

Bekker, Paul. Aus Hans von Bülows 
Meiuiuger Zeit. AMZ 1908, S. 3. 

Kaup , Julius. Erinnerungen an Hans von 
Bülow von Laura Rappoldi-Kahrer. Mit un- 
veröffentlichten Briefen Liszts und Bülows. 
DM 1908/09, III, S. 305. 

Beiiuann, Heinrich. Hans v. Bülow. 
Sein Leben und sein Wirken. I. Bd. Aus 
Haus von Bülows Lehrzeit. Berlin 1909. 

La Mara. Hans von Bülow. 8. Aufl. 
Leipzig 1911. 

Vgl. auch: Nietzsche. 

Biimler, Georg Heinrich (1669— 1745 . 

Hiller, Joh. A. Georg Heinrich Bümler. 
LbM 1784, S. 54. 

Hungert, August (1846—1915). 

Geißler, F. Ä. August Bungert. DM 1907/08, 
I, S. 259. 

Chop,Max. AugustBungert. Berlin 1916. 

Buranello siehe Galuppi. 
Bürger, Gottfried August (1747—1794). 

Mo.jsisimcs, Koderich tou. Bürgers »Leonore« 
in der Musik. DM 1905/06, in, S. 382. 

Burney, Charles (1726—1814). 

d'Arblay, Frances. Memoirs of Dr. Burney. 

3 Bde. 1882. 
Bicci, C. Burney, Casanova eFarinelli in Bologna. 

Milano 1890. 
Kidson, Frank. James Oswald, Dr. Burney and 

»The Temple of Apollo«. MAnt 1910/U, S. 31. 

Busoni, Ferruccio Benvenuto 

(1866 geb.). 

Leßmann, Otto. Ferruccio B. Busoni. AMZ 

1895, S. 71. 
Anonym. Biographie von Ferruccio Benvenuto 
Busoni. NM 1897, Nr. 15, 1903, Nr. 11. 

Leichtentritt, Hugo. Ferrucio Busoni. 

Leipzig 1916. 
Nagel, Wilibald. Ferruccio Busoni als 

Aesthetiker. NM 1917, S. 239, 253. 
Chantavoine, Jean. Ferruccio Busoni. 

La Revue Hebdomadaire. Paris 1920. 

Nr. 16. 



Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIII. 



9 



259 



IV. Abteilung. 



260 



Buxtehude, Dietrich (1637—1707). 

Köhler, L. Dietrich Buxtehude und sein Ein- 
fluß auf die damalige Kunstentwicklung. NZM 
Bd. 65, lb69, S. 352. 

Jininurtlial. H. Dietrich Buxtehude. Lübeck 
1877. Separat-Abdruck aus den Lübecker 
Blättern, Jahigang 1877. 

Seiffert. Max. Dietrich Buxtehude. Abendmusi- 
ken und Kirchen-Kantaten. EDdT XIV, 1803. 

Stiel!, (ail. Dietrich Buxtehudes Instrumen- 
talwerke. (Sonaten für Violine, Gambe und 
Cembalo.) EDdT XI, 191 3. 

ChyMnsky, A. Dietrich Buxtehude. NZM 1807, 
S. 437. 

Pirro, Andre. Dietrich Buxtehude. 
Paris 1913. 

[Vgl. Besprechung von Closson in Gm 
1913, S. 355.] 

Vgl . auch T u n d e r. (Stahl 1920). 

(aliezcu. Don Felix Antonio de 

(etwa 1510—1566). 

LTiurat, G. Erreurs sur Antonio Cabezon. SIM 
i.1910, S. 604. 

Caccini, Ginlio (1550—1618). 

Gandolfi, B. Alcune considerazioni in- 
torrio alla riforma melodrammatica a 
proposito di Giulio Caccini detto Ro- 
mano. EMI 1896, S. 714. 

Solerli, A. Un viaggio in Francia di 
Giulio Caccini 1604—1605. EMI 1903, 
S. 707. 

Ehrichs, Alfred. Giulio Caccini. Disser- 
tation. Leipzig 1908. 

Caffi, Francesco (1778—1874). 

Salyagnini, F. Alberto. Francesco 
Caffi, musicologo veneziano (1778 — 
1874). Atti del congresso internazi- 
onale di scienze storiche. Vol. VIII, 
55. Eoma 1905. 

Caldara, Antonio (1670—1736). 

MandyOewski, Ensrbins. Antonio Caldara. 
(Kirchenwerke.) EDdTOe XIII, 1. 1906. 

Calvisius, .Sethus (Seth Kaliwitz). 

(1556—1615). 
Benndorf, Knrt. Sethus Calvisius als 
Musiktheoretiker. VfiVI 1894, S. 411. 
[Auch als Dissertation Leipzig 1894.] 

Calzabigi, Baniero da (1715—1795). 
Lazzeri, Ghino. La vita e Fopera lelte- 
raria di Eanieri Calzabigi: saggio cri- 
tico con appendice e documenti inediti 
o rari. Citta di Castello 1908. 



Einstein, 4. Calzabigis » Erwiderung a von 1790. 

GJ 1915, S. 56, 1917, S. 25. 
Michel, H. Eanieri Calzabigi als Dichter 

von Musikdramen und als Kritiker. 

GJ 1918, S. 99. 

Canierlolier, Placidus y. (1718-1782). 

Ziegler, Benno. Placidus von Camer- 
loher (1718—82). Des altbayerischen 
Komponisten Leben und Werke. 
Münchener Dissert. Freising 1919. 

Campra, Andre (1660-1744). 

Pougin, A. Andre Campra. Paris 1861. 
De la Laurencie, L. Notes sur la jeu- 

nesse d' Andre Campra. SIMG 1908/09. 

S. 159. 

Candotti, G. B. (1809—1876). 
Pistorelli, L. G. B. Candotti. (1809 bis 
1876.) EMI 1909, S. 863. 

Capricornus, Samuel, (Bockshorn) 

(1629-1665). 

Sittard, Josef. Samuel Capricomus contra 
Philipp Friedrich Böddecker. SLMG 1901/02, 
S. 87. 

Carey, Henry (etwa 1690—1743). 

Henry Carey. AmlZ 1798/99, S. 60. 

Chrysander, Fr. Henry Carey und der 
Ursprung des Königsgesanges God 
save the King. JmW 1863, S. 287. 

Carissimi, Giacomo (etwa 1604—1674). 

Haberl, Fr. X. Die »Ars cantandi< von 
Giacomo Carissimi. KrnJ 1893, S. 83. 

Brenet, M. Les »Oratoires< de Caris- 
simi. EMI 1897, S. 460. 

Cassiodorns, Magnus Aurelius 

(etwa 485-580). 

Schmidt, K. Questiones de musicis scriptoribus 
romanis, imprimis Cassiodoro et Isidoro. 1899. 

Abert, H. Zu Cassiodor. SIMG 1901/02, 
S. 439. 

Casti, Giamhattista (1721—1803). 
Pistorelli, L. I Melodrammi giocosi 

de! Casti. EMI 1895, S. 36, 449. 
— I Melodrammi giocosi inediti di G» 

B. Casti. EMI 1897, S. 631. 

Caulery, Jean (16. Jahrb.) . 

Becker, George. Jean Caulery et ses 

chansons spirituelles. Paris 1880. 



261 



Musiker, Musikgelehrte. 



262 



Caralieri, Eniilio de (etwa 1550—1602). 

Solerti, A. Laura Guidiccioni Lucche- 
sini ed Emilio de' Cavalieri. I primi 
tentativi del melodramma. BMI 1902, 
S. 797. 

Alaleona, Domenico. Su E. Cavalieri. 
Florenz 1905. 

Cavalli, Francesco (1600—1676). 

Ambro* , A. W. Francesco Cavalli. 
NZM 65. Bd. 1869, S. 313, 321. 

Goldschmidt, H. Cavalli als drama- 
tischer Komponist (mitMusikbeilagen . 
Mf M 1893, S. 45. 

Vgl. in Abtg. m »Geschichte der Oper in 
Italien« (Kretzschmar). 

Cervantes Saavedra, Miguel de (1547 
bis 1616). 

Müller, E. Jos. Cervantes und die 
Musik. NM 1916, S. 222. 

Cesti, Marc Antonio (1618—1669). 

Adler, Guido. Marc Antonio Cesti. (H Porno 
cToro.) EDdTOe III, 2, 1896. IV, 2, 1897. 

Vgl. in Abtg. III »Geschichte der Oper 
in Italien« (Kretzschmar). 

Chabrier, Emmanuel (1841—1894). 

P. L. Une lettre d'Emmanuel Chabrier. Gm 
1894, S. 729. 

Brüssel, R. Lettres in^dites d'Emmanuel Cha- 
brier, SIM 1909, S. 1, 113. 

Inibert, liugues. Emmanuel Chabrier. Gm 
1894, S. 1. 

Kufferath , M. Emmanuel Chabrier. 
Gm 1894, S. 681. 

Seryieres, Georges. Emmanuel Cha- 
brier, 1841—1894. Paris 1911. 

Charpentier, Gustave (geb. 1860). 

Laloy, Louis. Le drame musical mo- 
derne. III. Gustave Charpentier. SIM 
1905, S. 169. 

Cherubini, Maria Luigi Zenobio Carlo 
Salvatore (1760—1842). 

Schüneniann, Georg. Cherubini - Literatur. 
AMZ 1915, S. 18. 

Picehianti, Luigi. Notizie sulla Vita e sulle 
Opere di Luigi Cherubini. Milano 1813. 

Bottee de Toulmon. Notice sur les manuscrits 
autographes de Cherubini. 1843. 

Anonym. Biographie von Cherubini. 
Zürich 1851. (Heft 39 der Neujahrs- 
stücke der Allgemeinen Musikgesell- 
schaft in Zürich.) 



Bellasis, Edward. Cherubini: Memo- 
rialsillustrative ofhislife. London 1874. 

Sein mauii, Ludwig. Ein Wort über Luigi Che- 
rubini nebst vier unveröffentlichten Briefen 
des Meisters. DM 1906/07, II, S. 267. 

Kretzschmar, Hermann. Über die Be- 
deutung von Cherubinis Ouvertüren 
und Hauptopern für die Gegenwart, 
1906. A II 1911, S. 325. 
| *Hohenemser, R. Luigi Cherubim. 
Leipzig 1913. 

L'Epine, M. Quatrelles. Cherubini 
(1760—1842). Notes et documents in- 
edits. Lille 1913. 

Chladni, Ernst Florens Friedrich 

(1756—1827). 

Bernhardt, W. Dr. Ernst Chladni, der 
Akustiker. Eine Biographie und ge- 
schichtliche Darstellung seiner Ent- 
deckungen. "Wittenberg 1856. 

Melde, F. Über Chladnis Leben und 
Wirken. 1866. 

Kohlschütter, V. E. Fl. Fr. Chladni. 
1897. 

1 Chopin, Frederic Francois (1810 bis 
1849). 

ai Bibliographie. 

Thematisches Verzeichnis derimDruck 

erschienenen Kompositionen von Fried- 
rich Chopin. Neue Ausgabe Leipzig 
1888. 

b) Briefe. 

Chybinski. Adolf. C'hopin's brieflicher Nach- 
laß. ZIMG 1903/04, S. 219. 

Scliarlitt, Bernard. Zwei Brieffragmente Cho- 
pins über den Bruch mit George Sand. DM 
1908/09, I, S. 27. 

— Briefe von und an Chopin. DM 1909 
bis 1910, III, S. 131, 195. 

— Ungedruckte Briefe Chopins an Solange Cle- 
singer. DM 1909/10, H, S. 251. 

— Friedr. Chopins gesammelte Briefe. 
Leipzig 1911. 

c) Biographien und Monographien. 

Liszt, Franz. F. Chopin. Paris 1852. 
Nouvelle edition. Leipsic 1879. 
Deutsche Übersetzung Cassel 1855. 
Gesammelte Schriften, 1. Bd. 

— Friedrich Chopins Individualität. Frei 
ins Deutsche übertragen von La Mara. 
Leipzig 1880. Sammlung musikalischer 
Vorträge, Heft 14. 

9* 



263 



IV. Abteilung. 



264 



Audley, A. Frederic Chopin. Sa vie 
et ses ceuvres. Paris 1880. 

Niecks, Frederick. Frederick Chopin 
as a man and musician. 2 Bde. Lon- 
don und New- York 1888. 

— Friedrich Chopin als Mensch und als 
Musiker . . . aus dem Englischen über- 
tragen von Dr. W. Langhans. 2Bde. 

Leipzig 1890. 

Gariel, B. II ritmo e l'interpretazione nelle 
opere di Chopin. EMI 1896, S. 76, 49T. 

Kleczynski, J. Chopins größere Werke. Hrsg. 
von Natalie Janotha. Leipzig 1898. 

Hanecker, J. Chopin, the Man and 
his music. London 1901. 

Kossig, Alfred. Neues zur Chopin- 
forschung. DM 1904/05, I, S. 337. 

Poire, El. Chapin. Paris 1906. 

Knosp, Gaston. Chopiniana. SIM 1909, S. 370. 

Maecklenburg, Albert. Die Klavier- 
etuden Chopins. DM 1909/10, II, 

S. 214, 283. 
Hösick, Ferdinand. Chopins Bruch mit George 

Sand im Lichte der Wahrheit. DM 1909/10, 

II, S. 34. 
Weißuiann, Adolf. Chopin. Berlin 1912. 
*Leichtentritt, Hugo. Frederic Chopin. 

Berlin 1913. Berühmte Musiker XVI. 
*Huneker, Jaaies. Chopin, der Mensch, 

der Künstler. München und Berlin 

1917. 
Scharlitt, Bernard. Chopin. Leipzig 

1919. 

Siehe auch: Leu au. 

Chorley, Henry Fotliergill (1808 bis 
1872). 

Hewlett, Henry Gr. Henry Fothergill 
Chorley. Autobiography, memoir and 
letters. 2 Vol. London 1873. 

Choron, Alexandre Etienne (1772 bis 

1834). 

Lafage, Adrien de. Eloge de Choron. 
Paris 1843. 

E6ty, Hipp. Notice historique sur Cho- 
ron et son ecole. Paris 1873. 

Carlez, Jules. Choron, sa vie et ses 
travaux. Caen 1832. 

Siehe auch: Duprez (El wart). 

Conradus, Cornelis (1557—1603). 

Seiffert, M*x. Cornelis Conradus. AfM 1920, 
S. 272. 



Cousn, Antoine de (etwa 1600—1658). 

Thoinan, Ern. Antoine de Cousu et 
les singulieres destinees de son livre 
rarissime: »La musique universelle«. 
Paris 1866. 

Chrysander, Friedrieh (1826— 1901 ). 

Volbach, Fritz. Friedrich Chrysander. DM 

1901, 8. 154. 
Fleischer, Oskar. Friedrich Chrysander. ZIMG 

1901/>>2, S. 43. 

Kretzschinar, Hermann. Friedrich 
Chrysander. 1902. A II 1911, S. 151. 

Chrysostonios, Johannes (347—407). 

Thibant, P. J. Les chants de la li- 
turgie de St. Jean Chrysostome. BMI 
1901, S. 763. 

Cimarosa, Domenico (1749—1801). 

Anonym. Cimarosa, D. Seine kurze 
Biographie und ästhetische Darstel- 
lung seiner Werke. Erfurt 1810. 1 

Nenmann, W. D. Cimarosa. Leipzig 
1859. Die Komponisten der neueren 

Zeit, Heft 88/89. 
Aversa a Domenico Cimarosa nel primo cen- 

tenario della sua morte: XI Gennaio 1901. 

Napoli 1901. 
Cambiasi, Pompeo. Notizie sulla vita 

e sulle opere di Domenico Cimarosa. 

Milano 1901. _ 

Carzon, S. de. Le centenaire de Cimarosa. 

Gm 1901, S. 32. 
Polidoro, Fed. La vita e le opere di 
Domenico Cimarosa. Atti deli" Acca- 
demia Pontiniana Bd. 32, 1902. 

Claudin de Sermisy (gest. 1562). 

Brenet, Michel. Claudin de Sermisy. 
Gm 1898, S. 93. 

Clemens non Papa (Jakob Clemens) 

(etwa 1500 bis etwa 1580). 

Winterfeld, C. v. Die dreistimmigen 
Tonsätze des Jakobus Clemens non 
Papa über die Melodieen der Souter 
Liedekens. ZGhT 1850, S. 38. 

Clementi, Muzio (1752 [1746?]— 1832). 

Muzio Clementi. Leben und Wirken desselben. 
Aus dem Englischen. Mit Zusätzen und Be- 
richtigungen des Übersetzers, a AmlZ 1832, 
S. 653. 



265 



Musiker, Musikgelehrte. 



266 



Aionym. Biographie von Muzio Clementi, NM 

1888, Nr. 1 ; 1903, Nr. 5. 
Pnttmann, Max. Muzio Clementi. AMZ 1902, 

S. 236, 267. 
Unger, Max. Muzio Clementi und Berlin. DM 

1910/11, I, S. 250. 

— Muzio Clementis Leben. Langensalza 
1913. 

CocUcus, Adrian Petit (etwa 1500 bis 
1563). 

2 Briefe des Adrian Petit Coclicus. MfM 1875, 

S. 168. 
Kade, O. Adrian Petit Ccclicus. MfM 

1897, S. 1. 

Contreras, Fernando de 

(15.— 16. Jahrh.). 

Mitjana. El venerable Fernando de Contreras, 
musicoespafiol. Lamusicareligiosa en Espana. 
Madrid 1899, Nr. 45 ff. 

Cooke, Henry (gest. 1672). 

Bridge, Joseph C. A Great English 
Choir-trainer : Captain Henry Cookc. 
MAnt 1910/11, S. 61. 

Corelli, Arcangelo (1653—1713). 

Hawking, John. The general History and pe- 
culiar Cliaracter of the Works of Archangelo 
Corelli. Universal Magazine of Knowledge 
and Pleasure. April 1777 Nr. 418, Bd. 60. 
S. 171. [Über das Leben C.'s ebd. S. 169.] 

Fayolle, Fr. Notices sur Corelli, Tar- 
tini, Gavinies et Viotti. Paris 1810. 

Haroncelli. Pietro. Vita di Arcangelo Corelli, 
Vite e Bitratti d' illustri Italiani. Milano 
1819. 

Anonym. A. Corelli und seine Sonaten. 
NZM 69. Bd. 1873, S. 2, 10, 18, 43, 
53, 63, 74, 337, 345, 359, 367. 

Kiehl, W. H. Arcangelo Corelli im 
Wendepunkte zweier rnusikgeschicht- 
lichen Epochen. Sitzungsberichte der 
königl. bayer. Akademie der Wissen- 
schaften, 1882. I. Philos.-philol. hist. 
Klasse 2. München 1882. 

Conrat, H. J. Archangelo Corelli. AMZ 1903, 
S. 481. 

Diem, Nelly. Der Geiger Arcangelo 
Corelli. NM 1918, S. 153. 

Moser, Andreas. Zur Genesis der Fo- 
lies d'Espagne. Af M 1918/19, S. 358. 

— Zur Frage der Ornamentik in ihrer 
Anwendung auf Corellis op. 5. ZfM 
1918/19, S. 287. 



CorneHns, Peter (1824—1874). 

* Cornelius, Peter. Literarische Werke. 
1. Gesamtausg. i. Auftrage seiner Fa- 
milie hrsg. 4 Bde. Leipzig 1904. 

Zwei bisher unvcröffentliihte Briefe Ton 
Peter Cornelius. AMZ 1904, S. 428. 

Dräseke, Felix. Peter Cornelius und 
seine hinterlassenen Werke. NZM 
1876, S. 447, 459. 472, 480, 492, 504, 
517. 1877, S. 2, 14. 

Kretzschniar, Hermann. Peter Cor- 
nelius. Leipzig 1880. Sammlung musi- 
kalischer Vorträge Nr. 20. 

Sandberger, Adolf. Leben und Werke 
des Dichtermusikers Peter Cornelius. 
Leipzig 1887. 

Lesimple, August. Peter Cornelius. 
Dresden und Leipzig 1890. 

Anonym. Cornelius' Urteile über Musik nnd 
Musiker. NM 1893, Nr. 2, 3. 

Hasse, Max. Peter Cornelius und sein 
Barbier von Bagdad. Leipzig 1904. 

Mey, Cnrt. Peter Cornelius als Lyriker. NM 

1905, Nr. 6. 

IsteJ, Edgar. Peter Cornelius. Leipzig 

1906. Reclam, Universal - Bibliothek 
Nr. 4766. 

Sulger-Gebing, E. Peter Cornelius als 
Mensch und Dichter. München 1908. 

Corneille, Pierre (1606-1684). 

Ecorcheville, Jules. Corneille et la 
musique. Paris 1906. Courrier mu- 
sical. 

Cotton, Johannes (um 1100). 

j Kornmiiller, Utto. Der Traktat des 
Johannes Cottonius über Musik. KmJ 
1888, S. 1. 

Couperin, Francois (1668—1733). 

Xef, Karl. Francois Couperin. 16fi8 
bis 1733. DM 1*908/09, II, S. 275. 

Quittard, Henri. Les Couperin. Paris 
1913. 

Coussemaker, Charles Edniond 
Henry de (1805—1876). 

Desplanque, A. Etüde sur les travaux 
d'histoire et d'archeologie de M. E. de 
Coussemaker. 1870. 

Schlecht, Ray mund. Edmund de Cousse- 
maker. CaecKx.l 1877, S. 74. 



267 



IV. Abteilung. 



268 



Coyssard, Michel (geb. 1547). 

Thoinan, Ern. Curiosites musicales et 
autres trouvees dans les ceuvres de 
Michel Coyssard. Paris 1866. 

Croce, Giovanni (etwa 1557—1609). 

Hafoerl, Fr. X. Giovanni Croce. KmJ 

1888, S. 49. 1899, S. 143. 
Torri, L. Nel 3<> centenario della morte 

di Giovanni Croce detto il Chiozzotto. 

RMI 1909, S. 550. 

Criiger, Johann (etwa 1598—1662). 

Langbecker, E. C. Gr. Johann Crügers, 
von 1622 bis 1662 Musikdirektor an 
der St. Nikolai-Kirche in Berlin, Choral- 
Melodien. Berlin 1835. 

Coi, Cesar Autonowitsch (1835—1918). 

Mercy-Argeuteau, Comtesse de. Cesar 

Cui. Paris 1888. 
Koptjaew. Cesar Cui als Klavierkomponist. 

(Russisch). Petersburg 1895. 
Weiniiirn. Cesar Cui als Liederkomponist. 

(Russisch). Petersburg 1896. 

Cnrschmann, Karl Friedrich 

(1804-1841). 

Meißner, Georg. Karl Friedrich Cursch- 
mann. Ein Beitrag zur Geschichte des 
deutschen Liedes zu Anfang des 19. 
Jahrh. Dissertation. Bautzen 1899. 

Anonym. Biographie von Friedrich 
Curschmann. NM 1906, Nr. 3. 

Cnrti, Franz (1854-1898). 

Mey, K. Franz Curti als Opernkompo- 
nist. L 28 (1904) Nr. 4 f. 

Jelinoli, Hans. Franz Curti. Zürich 
1909. 97. Neujahrsblatt der Allgem. 
Musikgesellschaft in Zürich. 

Dach, Simon (1659 gest.). 

G. C. Simon Dach und die Musik. 
Leipzig (1905). Daheim 41, Nr. 50. 

Dalayrac, Nicolas (1753—1809). 

PixGrecourt, R. C. Gnilbert. Vie de 

Dalayrac. Paris 1810. 
Fourgand, A. Les violons de Dalayrac. 
1856. 



Damcfte, Berthold (1812—1875). 

Anonym. Berthold Damcke, etude bio- 
graphique et musicale intime. Paris 
1895. 

Dancia, Jean Baptiste Charles 

(1818—1907). 

Dancia, Charles. Notes et Souvenirs. 
2 e edition, suivie du catalogue de ses 
compositions et de la liste des violi- 
nistes celebres. Paris 1898. 

Dandrieu (d'Andrien), Jean Francois 
(1684-1740). 
Vgl. dazu Marchand (Pirro). 

Dante, Alighieri (1265—1321). 

Giordani, Pietro. Dante e la musica. 

Firenze 1903. 
Fondi, E. Dante e la musica. RMI 

1903, S. 86. 
Bonaventura, Arnoldo. Dante e la 

musica. Livorno 1904. 
Bellaigue, Camille. Dante und die Musik. 

[Deutsche Übersetzung von M. Toussaint.] 

AMZ 1904, S. 531, 549, 569. 

Dauzi, Franz (1763-1826). 

Rochlitz,Fr. Franz Danzi. FFrdT1830, 
3. Bd., S. 170, 

S. III. Abtg. München. 

Da Ponte, Lorenzo (1749—1838). 

Anonym. Lebensbeschreibung und Nekrolog 

Da Pontes. AmlZ 1838, S. 679. 
Denkwürdigkeiten des Lorenzo da Ponte tom 

Ceneda. 2. Aufl. Gotha 1861. 
Anonym. Lorenzo da Ponte. AmlZ 1839, S. 788. 
*Marchesau, Augelo. Della Vita e 

delle Opere di Lorenzo da Ponte. 

Treviso 1900. 
Boas, Hans. Lorenzo da Ponte als 

Wiener Theaterdichter. SIMG 1913/14. 

S. 325. 

Dargomyszki, Alexander Sergiewitsch 

(1813—1869). 

BasnnoiV, S. Alexander Dargomyszki. 
Moskau 1894 [russisch]. 

Darwin, Charles (1809-1882). 

Koller, Oswald. Die Musik im Lichte 
der Darwinschen Theorie. JP 1900, 
S. 35. 



269 



Musiker, Musikgelehrte. 



270 



Hansegger, Friedr. t. Darwin und 
die Musik. GeS 1903, S. 267. 
S. auch: "Wagner. 

David; Felieien Cesar (1810-1876). 

Saiut-Etieane, S. Biographie de Feli- 
eien David. 1845. 

Neumann, W. Felieien David. Cassel 
1855. Die Componisten der neuereu 
Zeit Heft 14. 

Azevedo, AI. Felieien David. 1863. 

Prod'houime, J. (J. Felieien David 
d'apres sa correspondance inedite. SIM 
1907, Nr. 2-3. 

David, Ferdinand (1810-1873). 

Eckardt, Jul. Ferdinand David und 
die Familie Mendelssohn. 1888. 

Davidow, Karl (1838-1889). 

Hntor, W. Carl Davidow und seine 
Art, das Violoncell zu behandeln. 
Moskau 1899. 

Debraux, Emile ;1796— 1831). 

Cim, Alhert. Un oublie: Le chanson- 
nier Emile Debraux, roi de la go- 
guette. (1796-1831.) LM1 1909, Nr. 
27, III. 30-38, III. 39—40, IV. 
41, III. 

Debussy, Claude (1862—1918). 

Spigl, Fr. Wagner et Debussy. Kevue bland te 

1902, Xr. 228. 
Laurencie, L. de la. L'orchestre de 

M. Claude Debussy. Gm 1903, S. 810. 
— Notes sur l'art de Debussy. Courier 

musical 1904, Nr. 5 ff. 
Knosp, Gastou. Claude Debussy. 2JZM 1905, 

S. 755. 
Laloy, Louis. Le drame musical mo- 
derne. IV. Claude Debussy. SDI 

1905, S. 233. 
Burlinghnme Hill, E. L'Oeuvre de piano de 

Cl. Debussy. SIM 1906, II. Bd., S. 247. 
Laloy, Louix. Paroles sur Claude Debussy. 

SIM 1906, S. 193. 
Tominasini, N. Claude Debussy c 

Fimpressionismo nella musica. EMI 

1907, S. 157. 
Daly, W. H. Debussy, a study on 

modern music. Edinbourgh 1908. 
Llebich, L. Claude Achille Debussy. 

New York 1903. 



Anbry, O. Jean. Claude Debussy en Angle- 

terre. SIM 1909, S. 262. 
Laloy, L. Claude Debussy. Paris 1909. 
Laurencie, L. de la. Claude Debussy. 

Paris 1909. 
Benedict. Debussy's harmonies and how to 

study them. Mus XV (1910) 9. 

Caillard, C. F. und Berys, J. de. Le 

cas Debussy. Paris 1910. 
HeirmaB, Einest. A note on Debussy. MT 

1910, S. 293, vgl. ebd. S. 107 und 700. 
Laloy, Louis. Debussy et le Debus- 

sysme. SIM 1910, S. 507. 
Caillard, C. E. et de Berys, Jose. Le cas 

Debussy. Paris 1910. 

Setaccioli, Giacomo. Debussy. Über- 
setzt nach der 2. Aufl. des Italieni- 
schen von Frdr. Spiro. Leipzig 1911. 
[Vgl. die Besprechung von Rudolf 
Cahn-Speyer in DM 1911/12, IV, 
S. 233.] 

*Cheuneviere, Daniel. Claude De- 
bussy et son ceuvre. Paris 1913. 

Wellesz, Egon. Die letzten Werke Claude 
Debussys. M 1920, Nr. 7. 

Degner, Erich Wolf (1858-1908). 

Mojslsovirs, Roderiehyon. Erich Wolf Degner. 
AMZ 1908, S. 860. 

Delibes, Leo (1836—1891). 
Unirand, E. Leo Delibes. 1892. 

Delius, Frederick (1863 geb.). 
Chop, Max. Frederick Delius. Berlin 
1907. 

Deller, Florian (1729-1774). 
Über Florian Deller vgl. Abert, H. 

in »Herzog Karl Eugen und seine 
Zeit«. Heft 3. Eßlingen 1905. 

Delsarte, Francois Alexandre Nicolas 
Cheri (1811-1871). 

Arnaud, Angelique. Delsarte, ses cours 
et sa methode. 1859. 

Demantius, Christoph (1567—1643. 
Kade, Reinhard. Christoph Demant. 

Vf M 1890, S. 469. 
3IoiSsl,F.ChristophDemantius.Reichen- 

berg 1906. Programm. 

Descartes (Cartesius), Rene 

(1596-1650). 

Pirro, Audre\ Descartes et la musique. 
Paris 1907. 



Sj 



271 



IV. Abteilung. 



272 



Despres siehe Josquin. 
Destinn, Einmy (1878 geb.). 
Brieger-Wasservogel, L. Emmy De- 
stinn und Maria Labia. 1908. 

Destouches, Andre Cardinal 

(1672-1749). 
Bulle, Kurt. Andre CardinalDestoucbes 
(1672—1749). Ein Beitrag zur fran- 
zösischen Operngeschichte. Disser- 
tation. Univ. Leipzig 1909. 

Dezede (etwa 1740-1792). 
Pougin, A. Dezede. 1862. 

Dieter (Dietter), Christian Ludwig 

(1757—1822). 
Über Dieter vgl. Abert, H. in »Herzog 
Karl Eugen und seine Zeit«. Heft 3. 
Eßlingen 1905. 

Dietrich, Georg (1525-1598). 
Benndorf, Kurt. Georg Dietrich. (1525 
bis 1598.) Mitteilungen des Vereins 
für Geschichte der Stadt Meißen. 
Meißen 1898, Heft 1. 

Dingelstedt, Franz (1814-1881). 
Anonym. Franz Dingelstedt und die 
Musik. NM 1894, Nr. 19. 

Diruta, Girolamo (etwa 1560— nach 

1609). 
Krebs, Carl. Girolamo Diruta s Tran- 

silvano. Vf M 1892, S. 307. 

Ditters von Dittersdorf, Karl 

(1739-1799). 

Ditters von Dittersdorf, Karl, Lebens- 
beschreibung. Hrsg. v. Edgar Istel. 
Leipzig 1909. Reclains Univ.-Bibl. 
Nr. 5103, 5104. 

Anonym. Korrespondenz des Herrn von Ditters- 
dorf mit einem Freunde über musikalische 
Gegenstände. AmlZ 1798/99, S. 138, 201. 

Engel, G. Dittersdorf und die deutsche 
Komische Oper. NBM 1851, S. 383, 391. 

Kretzschmar, Hermann. Vom alten 
Dittersdorf. (1899.) A I, 1910, S. 313. 

Krebs, Carl. Dittersdorfiana. Berlin 

1900. 
Holl, K. Carl Ditters von Dittersdorfs Opern 
für das wiederhergestellte Johannisburger 
Theater. Dissertation. Bonn 1913. 



Kiedinger, Lothar. C. v. Dittersdorf 
als Opernkomponist. StzM 2. Heft, 
Leipzig- Wien 1914. 

Dobrzynski, Ignaz Felix (1807-1867). 
Schulze. Ignaz Felix Dobrzynski. (Ohne 
Ort und Jahr.) 

Doles, Johann Friedrich (1715-1797). 

Richter, Bernh.Friedr. Johann Fried- 
rich Doles' Selbstbiographie. MfM 
1893, S. 125. 

Doni, Giovanni Battista (1593-1647). 
Bandini, A. M. Commentarium de 

vita et scriptis G. B. Doni. Florenz 

1755. 
Vatielli, Francesco. La »Lyra Bar- 

berina« di G. B. Doni. Pesaro 1908. 

Donizctti, Gaetano (1797-1848). 

Anonym. Vollständiges Verzeichnis der Doni- 
zettischen Compositionen, nebst kurzer An- 
gabe seiner jetzigen Verhältnisse in Neapel. 
AmlZ 1836, S. 174. 

Stierlin, A. Biographie von Gaetano 
Donizetti. Zürich 1852. Heft 40 der 
Neujahrsstücke der Allgem. Musik- 
gesellschaft in Zürich. 

Cicconetti, F. Vita di Gaetano Donizetti. 1864. 

Albnrghetti, F. Gaetano Donizetti e Simon 
Mayr. 1875. 

Roberti, G. Donizettiana. EMI 1895, S. 219. 

Verzino. Contributo ad una biografla di Gae- 
tano Donizetti. 1896. 

Malherbe, Ch. Le centenaire de Donizetti et 
l'exposition de Bergame. EMI 18i)7. 

Pougin, Arthur. Donizetti en France. 
LM1 1897, Nr. 34-36, III. 

Cametti, A. Donizetti a Roma. Con 
lettere e documenti inediti. BMI 1901, 
S. 761. 1905, S. 1, 515, 689. 1906, 
S. 20, 522, 616. 1907, S. 301. 

Dorn, Heinrich Ludwig Egmont 

(1804—1892). 

Dorn, Heinrich. Aus meinem Leben. 

6 Tle. Posen 1870-1879. 
Neumann, W. H. Dorn. Leipzig 1859. 

Die Componisten der neueren Zeit, Heft 

70-73. 
Anonym. H. Dorn. MdT 1880, Nr. 15. 

Doß, Adolf von (1825-1886). 
Pfülf, Otto. Erinnerungen an P. Adolf 
von Doß, S. J. 2. Aufl. 1900. 



273 



Musiker, Musikgelekrte. 



274 



DoTvland, John (1562-1626). 

W. B. S. John Dowland. MT 1896, 
S. 793. 1897, S. 92. 

Dowland, Robert (Anfang des 17. Jahr- 
hunderts). 
Anonym. Robert Dowland's Musicall 
Banquet 1610. MAnt 1909/10, S. 45. 

Draeseke, Felix August Bernhard 

(1835-1913). 

Anonym. Biographie von Felix Drae- 
seke. NM 1886, Nr. 11—13. 1906, 
Nr. 2. 

Yogel, Bernhard. Felix Dräseke. 
NZM 1890, S. 87, 121, 133. 

Göliler, Georg. Felix Draeseke. NZM 

1905, S. 795. 
Hey, Kurt. Felix Draeseke. DM 1905/06, I, 
S. 116. 

Dragouetti, Domenico (1763—1846). 

CafH, Fr. Biografia di Domenico Dra- 
gonetti. Venedig 1846. 

Proste-Hiilshoff, Annette Elisabeth, 
Freiin Ton (1797—1848;. 

Anonym. Annette von Droste-Hülshoff 
und ihre Beziehuu 
NM 1902, Nr. 6-8. 



und ihre Beziehungen zur Musik. 



Ducis, Benedict (etwa 1480— etwa 1540 . 

Baiclav Squire, William. Who was »Bene- 
dictus«. IV. KIMG 1912, S. 152. 

Düben (Musikerfamilie des 16., 17. und 
18. Jahrhunderts). 

Stiehl, Carl. Die Familie Düben. 
MfM 1889. 

Dufay, Guillaume (1400—1474). 

Haberl, Franz Xnver. Wilhelm Du 
Fay. Leipzig 1885. Bausteine für 
Musikgeschichte I. 

"Wolf, Johannes. Dufav und seine Zeit. 
SIMG 1899/1900, S. 150. 

Borreu, Charles Tan den. Guillaume Dufay. 
Son importance historique. (Extrait des 
Annales de la federation archeologique et de 
Belgique. XX 8 se-sion.) Liege 1909. 

Borren, Charles van den. L'esthetique 
expressive de Guillaume Dufay dans 
ees rapports avec la technique musi- 
cale du XV e siecle. Malines 1911. 



Memoire presente au 22 e Congres ar- 
cheologique et historique de Malines, 
1911. 

Dulichius, Philippus (1562-1631). 

Sclnvartz, Eudolf. Zum Stand der Dulichiua- 

Forschung. AMZ 1901, S. 7. 
— Philipp Dulichius (Prima pars Cen- 

turiae octonum et septenum vocum). 

EDdT XXXI, 1907 und XLI, 1911. 

Dülon, Friedrich Lndwig (1769—1826). 

Wieland, C. M. Dülons des blinden 
Flötenspielers Leben und Meynungeu 
von ihm selbst bearbeitet. 2 Teile. 
Zürich 1807, 1808. 

Dnmont, Henry (etwa 1610—1684). 

Quittard, Henri. Un musicien en France 
au XVII e siecle: Henry Du Mont 
(1610-1684'. Paris 1906. 

[Auch in »Mcrcure de France« 1907.] 

Gastoue, A. Les messes royales d'Henry 
Dumont. Paris 1912. 

Duprato, Jules Laurent (1827—1892). 
Clauzel, F. Jules Duprato. 1896. 

I Duprez, Gilbert Louis (1806—1896). 

Erwart, A. Duprez. Sa vie artistique 
avec une biographie anthentique de 
son maitre Alexandre Choron. Paris 

1838. 
Bamberg, F. S. G. L. Duprez. AmlZ 1847, 
S. 49. 

Dupuy, Edouard (1733-1822). 

Palmstedt, C. Edouard Du Puy. Stock- 
holm 1866. 
Buntzen, A. E. Dupuy. 1902. 

Durante, Francesco (1684—1755). 

Fimmano, B. Francesco Durante. MuM 59 
(1904) 8. 

Dussek, Johann Ludwig [Ladislaus] 

(1761-1812). 

Front, Ebenezer. J. L. Dussek. MMR 

Nr. 342. 1899. 

Unser, Max. Zu Johann Ludwig Dusseks Le- 
benslauf. AMZ 1912,S. 1231, 1263. 

Schiffer, Leo. Johann Ladislaus Dussek, 
seine Sonaten und seine Konzerte. 
Dissertation. München 1916. 



275 



IV. Abteilung. 



276 



Dvorak, Anton (1841—1904). 

Dvoraks Werke. Ein vollständiges 
Verzeichnis in chronologischer, thema- 
tischer und systematischer Anordnung 
v. Otokar Sourek. Berlin 1917. 

Zubaty, Josef. Anton Dvorak. Leipzig 
1886. 

Eine biographische Skizze. Leip- 
zig 1886. 

Jos«, V. Anton Dvorak. 1903. 

Untersteiner, A. Antonio Dvofäk. 
RMI 1904, S 565. 

Altinan". Wilhelm. Antonin Dvorak im Ver- 
kehr mit seinem Verleger Fritz Simrock. DM 
1910/11, IV, S. 259, 346. 

Eccard, Johannes (1553-1611). 

Siehe Orlandus Lassus [Winter- 
feld 1850J. 

Eckelt, Johann Valentin (1673—1732). 

Jacobs, Eduard. Der Orgelspieler und 
Musikgelehrte Valentin Eckelt (1673 
bis 1732). VfM 1893, S. 311. 

Egli, Johann Heinrich (1742-1810). 

Siehe Schmidli. 

Eichberg, Oskar (1845—1898). 

Wolf, W. Gedenkrede für Oskar Eich- 

berg. 1898. 

Eichendorff, Joseph, Freiherr von 

(1788—1857). 

Anonym. Josef von Eichendorff und 
die Musik. NM 1908, Nr. 4. 

Elgar, Edward William (1857 geb.). 

Buckley, Robert J. Sir Edward Elgar. 

London 1904. 
Newman, Ernest. Elgar. London 1906. 

Eller, Lonis (1820—1862). 

Reichel, A. Zur Erinnerung an Louis 
Eller. Dresden 1864. 

Eloy d'Amerval (um 1480). 
Brenet, Michel. Eloy d'Amerval. Cou- 
rier international de musique 1900, 
S. 165. 

Elvey, Sir George Job. (1816—1893). 

Anonym. The life and reminiscences 
of Sir George Elvey. 1894. 



Engel, Johann Jakob (1741—1802). 

Nicolai, F. Gedächtnisschrift auf Jo- 
hann Jakob Engel. 1806. 

Engelsberg, E. S. (Ed. Schön) (1825 
bis 1879). 

Wouwermans, Alwin von. E. S. Engels- 
berg. Freudenthal 1882. 
Hachanek, J. Engelsbergiana. 1883. 

Erbach, Christian (etwa 1570—1635). 

Werra, Ernst von. Ausgewählte Werke von 
Christian Erbach (um 1570-1635). EDdTB 
IV, 2, 1903. 

Erk, Ludwig Wilhelm (1807—1883). 

Erk, Ludwig. Chronologisches Verzeichnis seiner 
musikalischen Werke und literarischen Ar- 
beiten (1825— 6<). Berlin u. Leipzig 1867» 

Schult/e, K. Ludwig Erk. Berlin 1876. 

Schmeel, H. Ludwig Erk. 1908. 

Erlebach, Philipp Heinrich 

(1657—1714). 

Kinkeldey, Otto. Philipp Heinrich 
Erlebach nebst einigen Notizen zur 
Geschichte der Rudolstädter Hofmusik. 
EDdT XL VI, 1914. 

Ernst, Heinrich Wilhelm (1814-1865). 

Leone. H. W. Ernst. Wien 1847. 
Heller, Amely. Heinrich Wilhelm Ernst. 
Wien 1904. 

Escudier, Leon (1821—1881). 

Escndier, Leon. Mes Souvenirs. 2. Aufl. 1868. 

Esqnivel, Juan (um 1600). 

Geiger, Albert. Juan Esquivel (um 
1600). SF 1918. 

Esser, Heinrich (1818—1872). 

Hanslick, Eduard. Heinrich Esser. 
S 1885, S. 52. 

Enlenbnrg, Philipp Graf zn (1847 geb.). 

Xnsiol, Hob. Philipp zu Eulenburg. NZM 1895, 
S. 426. 

Euler, Leonhardt (1707-1783). 

Schulz-Euler, S. Leonhardt Euler. Ein 
Lebens' ild zu seinem 200. Geburtstage, 
nach Quellen und Familienpapieren 
bearb. Frankfurt a. M. 1907. 



277 



Musiker, Musikgelelirte. 



278 



Fantini, Girolaino (17. Jahrb.). 

Eichborn, H. Girolamo Fantini, ein Virtuos 
des 17. Jahrhunderts und seine Trompeten- 
schule. MfM 1890, S. 112. 

Farinelli siehe Brosclii. 
Fasch, Johann Friedrich 1688-1758). 

Hiller, Job.. A. Johann Friedrich Fasch. LbM 

1784, S. 59. 
Engelke, Bernhard. Johann Friedrich 

Fasch. Versuch einer Biographie. S1MG 

1908/09, S. 263. 
— Johann Friedrich Fasch. Sein Leben 

und seine Tätigkeit als Vokalkonipjnist. 

Dissertation. Halle 1909. 

Fasch, Karl Friedrich Christian 

[1736-1800 . 

Zelter, Carl Friedrich. Biographie von Carl 
Friedrich Fasch Berlin 1801. 

Winterfeld, Karl von. Über Karl 
Friedrich Faschs geistliche Gesangs- 
trerke. Berlin 1839. 

Favart, Charles Simon (1710-1792). 

Font, Anguste. Favart, l'opera comique 
et la comedie-vaudeville aux X\Tl e et 
XVIII e siecles. Paris 1894. 

Favart, Marie Justine (Duronceray). 

(1727—1772.) 

Letainturier-Fradin, O. Les amours de M">« 

Favart. Paris 1907. 
Pougin, Arthar. Une Enchanteresse : Madame 

Favart. LM1 19H, Nr. 7-16, I. 

Ferdinand III. (1608-1657). 

Adler, Guido. DieKaiserFerdinandlll., 
Leopold L, Joseph I. und Karl VI. 
als Tonsetzer und Förderer der Musik. 
VfM 1892, S. 252. 

Fesca, Friedrich Ernst (1789—1826. 
Rochlitz, Fr. Friedrich Ernst Fesca. 

FFrdT 1830, 3. Bd. S. 117. 
Neumann, W. F. E. Fesca. Leipzig 

1859. Die Componisten der neueren 

Zeit, Heft 74 - 76. 
Anonym. F. A. Fesca. MT 1880, Nr. 16. 

FerraDOSCO (italienische Musikerfamilie 

im 16. Jahrhundert). 
Arkwright, E. E. P. Kotes on the 

Ferrabosco Family. MAnt 1911/12, 

S. 220. 



Ferrari, Jacopo Gotifredo (1759—1842). 

Zaniboni, E. Uno ziigaro trentino del 
sec. XVIII: Giac. Gotifredo Ferrari 
musicista e viaggatore. Trento 1907. 

Ferri, Baldassare (1610-1680). 

Conestabile, G. Notisie biografiche de 
Baldassare Ferri. Perugia 1846. 

Fetis, Francois Josef (1784-1871). 
Ambros, A. W. Fetis. BB1 1896, S. 87. 

Fibich, Zdeuko (1850-1900). 

Richter, C. L. Zdeuko Fibich. Prag 
1899. 

Field, John (1782-1837). 

Liszt, Franz. Über John Field's Noc- 
turnen. Hamburg 1859. 

Dessauer, Heinrich. John Field, sein 
Leben und seine "Werke. Langensalza 
1912. Musikalisches Magazin Heft 44. 

Fischer, Johann Kaspar Ferdinand 

(1650— nach 1737). 

Hohenemser, R. J. K. F. Fischer als 
Klavier- und Orgelkomponist. MfM 
1902, S. 154, 167, 183. 

Fischietti, Domenico (1725 bis nach 
1790). 

Engländer, Richard. Domenico Fischi- 
etti als Buffokomponist in Dresden. 
ZfM 1919,20, S. 321, 399. 

Fletcher, John (1579—1625) siehe 
Beaumont. 

Flotow, Friedrich Freiherr von 

(1812-1883). 

I Friedrich von Flotovf's Leben. Von 
seiner Wittwe. Leipzig 



ig 1892. 



Förster, Emanuel Aloys (1748—1823). 
Weigl, Karl. Emanuel Aloys Förster. 
SIMG 1904/05, S. 274. 

Förtsch, Johann Philipp (1652-1732). 

Zelle, Friedrich. Job. Phil. Förtsch. 
Dritter Beitrag zur Geschichte der 
ältesten deutschen Oper. Berlin 1893. 



279 



IV. Abteilung. 



280 



Forster, Georg (gest. 1568). 

Marriage, Elizabeth. Georg Forsters 
frische teutsche Liedlein in fünf Teilen. 
Abdruck nach den ersten Ausgaben 
1539, 1540, 1549, 1556 mit den Ab- 
weichungen der späteren Drucke. 
Halle 1903. 

Franck, Cesar Auguste (1822-1890. 
Coquard, Arthur. Cesar Franck. Paris 1891. 

Servieres, Georges. Cesar Franck. 

Gm 1894, S. 313. 
Derepas, Gustav. Cesar Franck, etude 

sur sa Tie, son enseignement, son 

ceuvre. Paris 1897. 
Bestranges, Et. I/oeuvre lyrique de Cesar 

Franck. Paris 1897. 
Baldensperger, F. Cesar Franck. 

Paris 1901. 
Tiersot, Julien. Cesar Franck. LM1 

1904, Nr. 43, I. 
Indy, Viucent d'. Cesar Franck. Paris 

1906. 
Bonvin, Ludwig. Cesar Franck; seine 

germanische Abstammung und seine 

Kirchenmusik. MS 1913, S. 185. 
Clossou, Ernest. Les origines de Cesar Franck. 

SB1 1913, Nr. IV, S. 24. 

Franck, Johann Wolfgang (1641 bi3 
nach 1688). 

Werner, Arno. Briefe von Johann 
Wolff Franck, die Hamburger Opel- 
betreffend. SIMG 1905/06, S. 125. 

Zelle, Friedrich. Johann Wolfg. Franck. 
Ein Beitrag zur Geschichte der ältesten 
deutschen Oper. Berlin 1889. 

Krabbe, Wilhelm. Heinrich Elmen- 
horst »Geistliche Lieder«. Kompo- 
niert von Joh. Wolfg. Franck, 
Georg Böhm und Peter Laurentius 
Wockenfuß. EDdT XLV, 1911. 

Barclay Sqnlre, W. J. W. Franck in England. 
MAnt 1911/12, S. 181. 

Franck, Melchior (etwa 1573—1693). 

Obrist, Aloys. Melchior Franck. Disser- 
tation. Berlin 1892. 

B ölsche, Franz . Melchior Franck und Valentin 
Haußmann. (Ausgewählte Instrumentnl- 
werke.) EDdT XVI, 1804. 



Franco von Cöln (der jüngere) 
(13. Jahrhundert). 

Anonym. Über Franco von Cöln und die ältesten 
Mensuralisten. ArnlZ 1828, S. 793, 813, 829. 

Kiesetvcttcr, ß. G. Über die Lebensperiode 
Franco's, des bekannten ältesten Schrift- 
stellers über die Mensural-Musik. AmlZ 1S38, 
S. 377, 393. 

— Ein Zeugnis aus dem XIII. Jahrhundert, den 
Verfasser des insgemein Franco von Colin 
zugeschriebenen Traktates von der Mensural- 
musik betreffend. Cäc 24. Bd. 1:45, S. 28. 

Franko von Paris (der ältere) 
(13. Jahrhundert). 

Knrth, E. Kritische Bemerkungen zum 5. Kap. 
der »Ars cantus mensurabilis« des Franco 
von Köln. [?] KmJ 1908, S. 39. 

Franz, Robert (1815-1892). 

Procbazka, Rud. Freib. von. Aus 

den Briefen von Robert Franz. NM 
1902, Nr. 1-3, 22—24. 1903, Nr. 18. 

Golther, W. Robert Franz und Arnold 
Frhr. Senfft von Pilsach, ein Brief- 
wechsel 1861—1888. Berlin 1907. 

Jansen, F. Gustav. Briefwechsel zwi- 
schen Robert Franz und Robert Schu- 
mann. DM 1908/09, I, S. 280, 346. 

Prochazka, Rud. Freili. von. Aus 
dm Briefen von Robert Franz. NM 
1909, S. 187. 

Liszt, Franz. Robert Franz. Leipzig 
1872. 

Saran, August. Robert Franz und das 
deutsche Volks- und Kirchenlied. 
Leipzig 1875. 

Osterwald, Wilhelm. Robert Franz. 
Ein Lebensbild. Leipzig 1886. 

Waldmann, Wilhelm. Robert Franz. 
Gespräche aus zehn Jahren. Leipzig 

1895. 

Bethge, B. Robert Franz (Vortrag). Halle 1908. 

Prochazka, Rudolf. Robert Franz. 
Leipzig 1914. Reclam jun. Musiker- 
biographien 16. Band. 

Frauenlob (1318 gest.). 
Rietsch, Heinrich. Gesänge von Frau- 
enlob, Reimar v. Zweter und Alex- 
ander. EDdTOe XX, 2, 1913. 

! Frescobaldi, Girolamo (1583—1644). 

i Haberl, Frz. X. Hieronymus Fresco- 
baldi. KmJ 1887, S. 67. 



281 



Musiker, Musikgelelirte. 



282 



PIrro, Andre. Frescobaldi et les niusi- 
ciens de la France et des Pays-Bas. 
SIM 1908, S. 1127. 

l'ametti, A. Girolamo Frescobaldi in Roma. 
RMI 1908, S. 701. 

Bennati, Nando. Ferrara a Gerolamo 
Frescobaldi, nel terzo centenario dalla 
sua prima pubblicazione. Ferrara 1908. 

Frendenberg, Karl Gottlieb 

(19. Jabrh.). 

Yiol, W. Karl Gottlieb Freudenberg. 
Erinnerungen aus dem Leben eines 



alten Organisten. 



Breslau 1870. 



Freundt, Cornelius (1591 gest.). 

Göhler, Georg. Cornelius Freundt. 
Ein Beitrag z. Gesch. der evgl. Kir- 
chenmusik, insbes. d. sächs. Kanto- 
reien in der 2. Hälfte des 16. Jahrh. 
Dissertation. Zwickau 1896. 

Frey tag, Gustav (1816-1895). 

Dnbitzky, Franz. Gustav Freytag und 
die Musik. NM 1916, S. 362. 

Friderici, Daniel (17. Jahrhundert;. 

Langet ötjn, Ernst. Die Musica flguralis des 
Magisters Daniel Friderici. Eine Singeflbel 
des 17. Jahrhunderts als musikgeschichtlicher 
Beitrag. Berlin 1901. 

Friedrich IL (der Große) (1712-1786). 

Erk, Ludwig. Der alte Fritz im VolksliediT 
Berlin 1851. Besprochen von Fr. Kugle r in 
NBM 1851, S. 223. 

Kothe, Wilhelm. Friedrich der Große 
als Musiker, sowie als Freund und 
Förderer der musikalischen Kunst. 
Braunsberg 1869. 

Seiler, Josef. Aus der Kapelle Fried- 
richs des Großen. NBM 1872, S. 57, 
65, 73, 81, 89, 97, 105, 113, 120. 

Thouret, G. Friedrichs des Großen Verhältnis 
zur Musik. Beilage zum Jahresbericht des 
Königstädt. Gymnasiums zu Berlin. Berlin 
1895. • 

— Friedrich der Große als Musikfreund 
und Musiker. Leipzig 1898. 

Mayer-Reiuach, Albert. Friedrich der Große 
und das Berliner Opernhaus. DM 1910/11, II, 
S. 67. 

Friedrich HI. (1831—1888). 
Anonym. Friedrich III. und die Musik. 
NM 1888, Nr. 13, 14. 



Friedrich Wilhelm I. von Preußen 

(1688-1740). 

Schinid, Otto. Friedrich Wilhelm I. 
und die Musik. NM 1906, Nr. 7. 

Fritze, Wilhelm (1842—1881). 

Musiol, Rob. Wilhelm Fritze. Demmin 1S82. 

Froberger, Johann Jakob (gest. 1667). 

Fink, G. W. Zusammenstellung aller noch be- 
kannten Klavierkompositionen Joh. Jakob 
Frohbergers. Mit Berichtigung einiger Lebens- 
umstände. AmlZ «540, S. 938. 

Beier, Franz. Über Johann Jakob Fro- 
berjrer's Leben und Bedeutung für die 
Geschichte der Klaviersuite. Leipzig 
1884. Sammlung musikalischer Vor- 
träge. Ser. 5. 

Krebs, Carl. J. J. Froberger in Paris. VfM 
1894, S. 232. 

Adler. Uuido. Johann Jakob Froberger (Werke 
für Orgel und Ciavier). EDdTOe IV, 1, 1897. 
(Suiten für Ciavier) VI, 2, 1899. (Verschie- 
dene Werke) X, 2, 1903. 

Nef, Karl. Johann Jakob Froberger 
i 1667. DM 1908/09, I, S. 341. 

Fuenllana, Miguel de (16. Jahrhundert). 

Riemann, H. Das Lautenwerk des Miguel da 
Fuenllana. (1554.) MfM 1895, S. 81. 

Fumagalli, Adolfo (1828-1856). 

Filippi, Fil. Della Vita e delle Opere 
di Adolfo Fumagalli. Mailand 1858. 

Fnrlanetto, Bonaveatura (Beiname 
Musin) (1738-1817). 
Caffl, Francesco. Della Vita e del 
Coinporre di Bonaventura Furlanetto 
detto Musin. Venezia 1820. 

Fux, Johann Joseph (1660—1741). 
Kochel, Ludw. Ritter von. Johann 

Josef Fux. Wien 1872. 
— Johann Josef Fux, Hofcompositor und 

Hof k apellmeister der Kaiser Leopold I . , 

Josef I. und Karl VI. von 1698 bis 

1740. Wien 1872. 
Habert, Johannes Evangelist. Johann Josef 

Fux. (Messen). EDdTOe 1, 1, 1891. (Motetten) 

H, 1. 1895. 
Seliaabl, C. Johann Joseph Fux, der österr.. 

Palestrina. Wien 1895. Jahrbuch der Leo- 
Gesellschaft. 
Adler, Guido. Johann Josef Fux. (Mehrfach 

besetzte Instrumentalwerke.) EDdTOe IX, 2, 
1902. 



283 



IV. Abteilung. 



284 



Wellesz, Egon. Johann Josef Fux. (Costanza 
e fortezza). EDdTOe XVII, 1910. 

Gabrieli, Giovanni (1557-1612). 

*Winterfeld, Carl von. Johannes Ga- 
brieli und sein Zeitalter. Berlin 1834. 

Gade, Niels Wilhelm (1817—1880). 

Gade, Dagmar. Niels W. Gade. Auf- 
zeichnungen und Jbriefe. Basel 1894. 

Spitta, Philipp. Niels W. Gade. ZM 
1892, S. 355. 

*Behrend, W. Niels W. Gade. Leipzig 
1917. 

Gafarins, Franchiuus (Gafori, Fran- 
chino) (1451—1522). 

Praetorins, Ernst. Die Mensuraltheorie 
des Franchinus Gafurius und der fol- 
genden Zeit bis zur Mitte des 16. Jahr- 
hunderts. Leipzig 1905. Beihefte der 
Pubbkationen der IMG, Zweite Folge, 
Heft IL 

Gagliano, Marco da (etwa 1575—1642). 

Yogel, Emil. Marco da Gagliano. VfM 
1389, S. 396, 509. 

Galilei, Vincenzo (1533—1600). 

Chilesotti, O. II primo libro di liuto 
di Vincenzo Galilei. EMI 1908, S. 753. 

Galnppi, Baldassare (Buranello) 

(1706—1785). 

Wotquenne, A. Baldassare Galuppi. 
BMI 1899, S. 561. 

— Baldassare Galuppi (1706-1785). 
Etüde bibliographique sur ses ceuvres 
dramatiques. Bruxelles 1902. 

Piovano, F. Baldassare Galuppi. BMI 
1906, S. 676. 1907, S. 333. 1908, S. 233. 

Torrefrauca, F. Per un Catalogo te- 
matico delle Sonate per cembalo di 
B. Galuppi detto il Buranello. BMI 
1909, S. 872. 

— Le Sonate per cernbalo del Buranello. 
BMI 1911, S. 276, 497. 1912, S. 108. 

Gänsbacher, Johann Baptist 

(1778-1844). 

Fischnaler, C. Johann Gänsbacher. 
1878. 



Garcia, Mannel (1805—1906). 

Mannel Garcia. NM 1905, Nr. 12. 

Mackiulay, Sterling. Garcia the cen- 
tenarian and bis time: being a me- 
moir of Manuel Garcia's life and la- 
bours for the advancement of music 
and science. London 1908. # 

Gaspari, Gaetano (1807—1881). 

Paris ini, Fed. Elogio funebre del pro- 
fessore Gaetano Gaspari. Bologna 
1882. 

Gaßmann, Florian Leopold 

(1723—1774). 

Donath, Gnst. Fl. L. Gaßmann als 
Opernkomponist. StzM Heft 2. Leipzig- 
Wien 1914. 

Haas, Robert. Florian Leopold Gaßmann. 
(La contessina. Die jUDge Gräfin.) EDdTOe 
XXI, 1914. 

Gast, Peter (1854-1918). 

Schiederiuair, Ludwig. Peter Gast als Lieder- 
komponist. NMP 1900, 9, Nr. 23/24. 
i Briesrer- Wasservogel, L. Peter Gast. KZM 
1905, S. 377. 

— Das Problem Peter Gast. AMZ 1908, S. 557. 

Schiinemann, Georg. Peter Gast f. 
AMZ 1918, S. 394. 

Gaultier, Denis (etwa 1600—1672). 

Fleischer, Oskar. Denis Gaultier. 
VfM 1886, S. 1. 

Gavinies, Pierre (1726-1800). 

Pipelet, C. Eloge historique de Pierre 
Gavinies. 1802. 

Gay, John (1898). 

Calmns, Georgy. Die Beggar's Opera 
von Gay und Pepusch. SIMG 1906/07, 
S. 286. 

Gebel, George (1709—1753). 

Hiller, Job. A. George Gebel. LbM 
1784, ß. 66. 

Geijer, Erik Gustaf (1783—1847). 

Nordlind, Tobias. Erik Gustaf Geijer 
som musiker. Stockholm 1919. 



285 



Musiker, Musikgelehrte. 



286 



Geniiuiani, Francesco (1667-1762;. 

Flood, W. H. Grattan. Geminiani in 
England and Ireland. SIMG 1910/11, 
S. 108. 

Genast, Ednard Franz (1797—1866. 

Genast, E. F. Aus dem T .gebuch eines 
alten Schauspielers. 4 Bde. 1862 bis 
1866. 

Georg Y. (1819-1878). 

Bloetz , Karl. König Georg V. von Hannover 
als Musiker. AMZ 1914, S. 469, 508, 545. 

Gerber, Ernst Ludwig (1746—1819;. 

Bochlitz, Fr. Ernst Ludwig Gerber. 
FFrdT 1830, 2. Bd., S. 35. 

Gerbert Ton Hornau, Martin 

(1720—1793. 

Martin Gerbert. MT 1882, S. 585, 646. 

Bader, Joseph. Fürstabt Martin Ger- 
bert von S. Blasien. Freiburg i. Br. 
1875. Sammlung historischer Bild- 
nisse. 3. Serie III. 

Lainr, Alb. Gerbert, Conference faite 
ä TAcademie nationale de Reims, le 
21 janvier 1898. Reims 1898. 

Gerhardt, Paul (1607-1676). 

Günther, über Deutung und Änderung in Paul 
Gerhardts Liedern. MSfG 11 (1906) 11. 

Paul Gerhardts Lieder und Gedichte. 

Hrsg. v. W. Nelle. Hamburg 1907. 

Langbecker, Paul. Paul Gerhardts 
Leben und Lieder. 1841. 

Petrich, Herrn. Paul Gerhardt. Güters- 
loh 1913. 

Merü ner, Friedrich. Paulus Gerhardts 
geistliche Lieder in neuen Weisen. 
2. Aufl. hrsg. v. Fr. Spitta. Leipzig 
1918. 

Gerle, Hans (gest. 1570). 

Tappert, W. Die Lautenbücher des 
Hans Gerle. 1886. 

Gernsheim, Friedrich 1839-1916 . 

Ei tu er, Robert. Friedrich Gernsheim. NBM 
1877, S. 17, 25. 

Alt manu, Wilhelm. Friedrich Gerns- 
heim. DM 1908/09, IV, S. 99. 



Gersbach, Joseph und Anton 

(1787-1830 und 1803-1848). 
Joseph und Anton Gersbach. 52. Neu- 
jahrsstück der Allgem. Musik Gesell- 
schaft in Zürich. Zürich 1864. 

Gesualdo Fürst von Venosa, Don 
Carlo (etwa 1560-1640). 

d'Arieuzo, Nicola. Un predecessore 
di AI. Scarlatti [Carlo Gesualdo] e 
lo stile madrigalesoo. Milano 1891. 
[Estratto della Gazzetta musicale di 
Milano.] 

Keiner, Ferd. Die Madrigale Gesual- 
do* v. Venosa. Leipzig 1914. 
Vgl. Anerio (Torri 1914). 

Gevaert, Francois Auguste (Baron) 
(1828-1908). 

Pongin, Arthur. F. A. Gevaert, necro- 
lopie. LM1 1909. Nr. 1, I. 

Schüncmann, Ge»rg. Francois Auguste Ge- 
vaert, AMZ 1909, S. 49. 

Gheyn, Matthias van den (1721—1785). 

Elewijk, Xavier van. Mathias van 
den Gheyn, le plus grand organiste 
et carilloneur beige du XVIIIe siecle. 
Paris, Bruxelles, Louvin 1862. 

Ghislanzoni, Antonio (1824-1893). 

Fariua, Salvatore. Antonio Ghislan- 
zoni. Gm 1900, Nr. 35 ff. 

Gibbons, Orlando (1583-1625). 

Orlsniond Anderton, H. Orlando Gib- 
bons. MT 1912, S. 367. 

Gibelli, Lorenzo (18. Jahrh.). 

Pancaldi, Carlo. Vita di Lorenzo Gi- 

" belli, celebre contrappuntista e can- 
tore. Bologna 1830. 

Gintzler, Simon (16. Jahrh.). 
Koczirz, Adolf. Simon Gintzler. EDdTOe 
XVIII, 2, 1911. 

Giordani, Tommas v. (etwa 1740-1816). 

Lawrence, W. J. Tommaso Giordani, 
an Italian Composer in Ireland. MAnt 
1910/11, S. 99. 



287 



IV. Abteilung. 



288 



Giovanelli, Ruggiero (etwa 1550 bis 

1625). 

Gabriel!, Attilio. Ruggiero Giovannelli, musi- 
cista insigne. Velletri 1907. 

Frey, H. W. Ruggiero Giovanelli (etwa 
1560—1625). KmJ 1909, S. 49. 

Giustiniani, Leonardo (etwa 1383 bis 
1446). 

Fenigstein, Berthold. Leonardo Giu- 
stiniani (1383?— 1446), venezianischer 
Staatsmann, Humanist und Vulgär- 
dichter. Halle a. S. 1909. 

Springer, Hermanja. Zu Leonardo 
Giustiniani und den Giustinianen. 
SIMG 1909/10, S. 25. 

Gläser, Franz (1798—1861). 

Neumann, W. F. Gläser. Leipzig 1859. 

Die Componisten der neueren Zeit, 

Heft 67—69. 
Anonym. Gläser. MdT 1880, Nr. 19. 

Glareanns, Henricus Loritus (1488 bis 
1563). 

Schreiber, H. Glarean. Freiburg i. Br. 1837. 

yritzsche, Otto Fridolin. Glarean, sein 
Leben und seine Schriften. Frauen- 
feld 1890. 

Glazounow, Alexander Konstantino- 
witsch (1865 geb.). 

Ossowsky, A. W. A. EL. Glazounow. 
Sein Leben und Schaffen. St. Peters- 
burg 1907. [Russisch.] 

Glinka, Michael Iwanowitsch (1804 
bis 1857). 

Adajewsky, E. Glinka, Etudes ana- 
lytiques. RMI 1904, S. 725. 

— Glinka. RMI 1910, S. 113. 

Calvocoressi, M. D. Glinka. Bio- 
graphie critique. Paris 1911. 

Gluck, Christoph Willibald (1714 bis 

1787). 
a) Bibliographie und Jahrbach. 

Wotquenne, Alfred. Thematisches Ver- 
zeichnis der Werke von Chr. W. v. 
Gluck (1714—1787). Deutsche Über- 
setzung von Josef L i e b e s k i n d. Leip- 
zig 1904. 



Arend, Max. Ergänzungen und Berichtigungen 
zu Wotquennes Thematischem Verzeichnis der 
Gluckschen Werke. DM 1913/14, I, S. 283. 

Wortsinann, Stephan. Die deutsche 
Gluck-Literatur. Nürnberg 1914. 

Gluck- Jahrbuch. Im Auftrage der 
Gluck-Gesellschaft hrsg. von Hermann 
Abert. Leipzig. I. Jhrg. 1913,11. 
1915, III. 1917. IV. 1918. 

b) Briefe und Schriften. 

Gluck, Christoph v. Lettre sur la Musique. 

Mercure de France 1773. Fevrier, Bd. 1, 

S. 182. 
Destranges, E. Une lettre inedite de Gluck. 

Gm 1898, S. 730. 
Einzelne Briefe in Nohl, L. Musikerbriefe. 

2. Aufl., 18,3. 

c) Biographien. 

Schniid, Anton. Christoph Willibald Ritter v. 
Gluck. Leipzig 1854. 

*Marx, Adolf Bernhard. Gluck und 
die Oper. 2 Teile. Berlin 1863. 

Christoph Willibald Gluck. Heft 53 
der Neujahrsstücke der Allgemeinen 
Musikgesellschaft in Zürich. Zürich 
1865. 

Reißmann, August. Christoph Willi- 
bald v. Gluck. Sein Leben nnd seine 
Werke. Berlin und Leipzig 1882. 

Tiersot, Julien. Soixante ans de la vie de 
Gluck. LM1 1907. 1908, Nr. 1-19, 1. 22-27, 
I. 29-52,1. 1909, Nr. 2-3, 1. 5-13,1. 

Tiersot, Julien. Gluck. Paris 1909. 

d) Monographien. 

Biedel, Fried. Just. Über die Musik des Bit- 
ters Christoph v. Gluck. MkrB 1778, I, S. 53, 
174, 176, 200, 206. 

Forkel, Johann Nikolaus. Über die 

Musik des Ritters Christoph v. Gluck. 

MkrB 1778, Bd. I, S. 53. 
Leblond. Memoires pour servir ä l'histoire de 

la revolution operöe dans la musique par M. 

le Chevalier Gluck. Paris 1781. 
Sohl, Ludwig. Gluck und Wagner. Über die 

Entwicklung des Musikdramas. München 1870. 
Desnoiresterres. Gluck et Piccini. Paris 1872. 
Anonym. Glucks Beziehungen zu deutschen 

Dichtern und deren Urteile über ihn. NM 1887, 

Nr. 21, 22. 

Welti, Heinrich. Gluck und Calsabigi. 

VfM 1891, S. 26. 
Tiersot, Julien. Le dernier opera de Gluck; 

Echo et Narcisse. Gm 1901, Nr. 45-49. 
— L'ultima opera di Gluck, »Eco e Nar- 

cisso<. RMI 1902, S. 264. 



289 



Musiker, Musikgelehrte. 



290 



Anonym. Gluck und Klopstoci. NM 1903, 

Nr. 10, 11. 
£ a u thie r- Villars, Henry . Gluck et Jean d'Udine . 

SIM 1908, H. Bd., S. 202. 
Piovano, Francesco. Un opera inconnu de 

Gluck. SIMG 1907/08, S. 231, 448. 

Kretzschmar, Hermann. Zum Ver- 
ständnis Glucks. 1903. A II 1911, 
S. 193. 

Eng-Linder, R. Glucks >Chiesi'; und 
»Orfano«. GJ 1913, S. 54. 

Kurth, Ernst, Die Jugend )pern Glucks. 
StzM 1913. 

•; .»lIschmHt H. Eins bezeichnende Äu3erung 
Gluck3 zur Musikästhetik. GJ 1913, S. 81. 

Siint-Foix, G. de. L?s Däbut3 Milanais de 
Gluck. GJ 1913, S. 28. 

Tieräot, J. L33 premiers operas de 
Gluck. GJ 1913, S. 9. 

Abert, Hjrnmia. Zu Glucks »Ippolito*. GJ 
1913, S. 47. 

Areni, Max:. Zur Kunst Glucks. Ge- 
sammelte Aufsätze. R^geusburg 1914. 

Abart, Uermaaa. Chr. W. Gluck, Le Nozze 
d'Ercole e d'Ebe. ED1TB XCV, 2, 1911/ 

— Christoph Willibald Gluck. (Orfeo ed Euri- 
dice.) EDJT03 XXI, Bd. 44a, Uli. 

— Glucks italienische Opern bis zum 
»Orfeo«. GJ 1915, S. 1. 

Büchner, Franz Xaver. Das neueste 
über Christof Willibald Ritter v. Gluck. 
Kallnuug 1915. 

Engländer, It. Zu den Münchener Orfeo- Auf- 
führungen 1773 und 1775. GJ 1915, S. 26. 

Müller, E. H. Gluck und die Brüder 

Mingotti. GJ 1917, S. 1. 
Goldschmidt, Hugo. Zur Psychologie 

des Gluckscheu Kunstschaffens. GJ 

1917, S. 15. 
Meyer, Ralph. Die Behandlung des 

Rezitativs in Glucks italienischen 

Reformopern. GJ 1918, S. 1. 
Sachse, L. Bemerkungen zu Gluck-Inszenie- 

rungen. GJ 1618, S. 91. 

Godard, Benjamin Lonis Paul (1849 
bis 1895). 

KufferatH, M. Benjamin Godard (nöcrologie). 

Gm 1895, S. 30. 
Imbert, Hugues. Benjamin Godard. 

Gm 1895, S. 677, 707. 

Goethe, Johann Wolfgang y. (1749 bis 
1832). 

Iliemer, Friedrich Wilhelm. Briefwechsel zwi- 
schen Goethe und Zelter. Teile. Berlin 
1833/34. 



Friedländer, Max. Musterbriefe [aus 
Goethes Nachlaß]. Goethe-Jahrbuch. 
XII. B 1. Frankfurt a. M. 1891. 

Der Briefwechsel zwischen Goethe 

und Zelter. Im Auftrage des Goethe- 
und Schiller-Archivs nach den Hand- 
schriften hrsg. von Max He die r 
2 Bde. Leipzig 1913/15. 



Göthe über die Musik. Cäc 11. Bd., 1829, S. 97. 

Klee, J. L. Goethe und Reichardt. AmlZ 
1312, S. 129. 

Lange, O. Über Goethes Verhältnis 
zur Musik. NBM 1849, S. 281, 289. 

Bock, W. v. Goethe in seinem Ver- 
hältnisse zur Musik. Berlin 1871. 

Bnrckhardt, C. A. H. Goethe und 
der Komponist Ph. Chr. Kayser. 
Leipzig 1879. 

Wasielewski, W. J. v. Goethes Ver- 
hältnis zur Musik. J^eipzig 1880. 
Sammlung musikalischer Vorträge, 
Heft 18. 

Xohl, L. Zu Göthes Musikkenntnis. AdMz 
1880, S. 321. 

Sliller, Ferdinand. Goethes musika- 
lisches Leben. Köln 1883. 

Spitta, Philipp. Die älteste Faust- 
Oper und Goethes Stellung zur Musik. 
ZfM 1892, S. 197. 
Friedländer, Max. Goethes Gedichte 
in der Musik. Frankfurt 1896. Goethe- 
Jahrbuch, XVII. Bd. 

— Goethe und Schubert. AMZ 1897, S. 69. 
Tappert, W. 54 Erlkönig-Kompositionen. Ber- 
lin 1898. 

Neue und vermehrte Ausgabe. [70 Kom- 
positionen enthaltend.] Berlin 1906. 

Ranze, M. Goethe und Loewe. Leipzig 
1901. 

Nagel, Willibald. Goethe und Mozart 
BfHK 8 (1903) Nr. 1. 

— Goethe und Mozart. Langensalza 

1904. Musikalisches Magazin, Heft 8. 
Kling, H. Goethe et Berlioz. RMI 

1905, S. 714. 

Segnitz, Eugen. Goethe und die Oper 
in Weimar. Langensalza 1908. Musi- 
kalisches Magazin, Heft 21. 
j Moser, Hans Joachim. Goethe und die 
musikalische Akustik. LF1910, S.145. 
Bode, Wilh. Die Tonkunst in Goethes 
Leben. 2 Bde. Berlin 1911. 



Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIII. 



10 



291 



IV. Abteilung. 



292 



Contarini, A. Dal cartegglo di W. 

Goethe e un amico musicista. RMI 

1914. S. 313. 
Canstatt, Toni. Frau Aja Goethes 

Musikbeziehungen. NM 1915, S. 131. 
Fried 1 ander, Max. Gedichte von Goethe 

in Kompositionen. Schriften der Goe- 

the-GeselLch. ... Bd. 31. Weimar 1916. 
— Goethe und die Musik. Jahrbuch 

der Goethe-Gesellschaft Bd. 3, S. 277 ff. 

Leipzig 1916. 

Siehe auch: Schiller (Schäfer), 

Beethoven (Jacobs) und Radzi- 

will. 
Götz, Hermann (1840-1876). 
Steiner, A. Hermann Götz. Zürich 1907. 

95. Neujahrsblatt der Allgemeinen Mu- 
sikgesellschaft in Zürich. 
Kreuzhage, Eduard. Hermann Goetz, 

sein Leben und seine Werke. Leipzig 

1916. 
Kruse, Georg Richard. Hermann 
Goetz. Leipzig 1920. (Recl.Univ.-Bibl. 

Nr. 6090). 

Goldmark, Karl (1830—1915). 
Lanrencin (Graf). Carl Goldmark. NZM 

1878, S. 429, 445, 454, 462, 469, 482* 

495, 502, 514, 523,534. 1879, S.73,85. 
Keller, Otto. Carl Goldmark. Leipzig 

1901. 
Altmanu, Wilhelm. Karl Goldmarks 

Kammermusik. DM 1914/15, II, S. 209, 

255. 

Goldoni, Carlo (1767-1793). 
Maddalena, E. Libretti del Goldoni e 

d'altri. RMI 1900, S. 739. 
Musatti, Cesare. I drammi musicali 

di Carlo Goldoni: appunti bibliogra- 

fici-cronologici. Venezia 1902. 
Chatfield - Taylor und Chatfield, 

Hobart. Goldoni; abiography. New- 

York 1913. 
Vgl. Zeno. 

Gorzanis, Jacopo de (16. Jahrh.). 
Chilesotti, 0. Jacopo Gorzanis, liu- 
tista del Cinquecento. RMI 1914, S. 86. 

Gossec, Francois Joseph (1734—1829). 
Hedouin. Gossec, sa vie et ses ouv- 
rages. 1852. 



Gregoir, Ed. Notice sur Gossec. 1878. 
Hello» in, Fred. Gossec et la musique 

francaise ä la fin du I8e siecle. Paris 

1903. 

Goßwin, Anton (1540-1594). 

Hirzel, Bruno. Anton Goßwin, ca. 
1540—1594. Sein Leben und seine 
AVerke. Ein Beitrag zur Geschichte 
der Hofkapellen in München und Frei- 
sing. München 1909. 

Gottsched, Johann Christoph (1700 
bis 1766). 

Keichel, Eugen. Gottsched und Johann 
Adolph Scheibe. SIMG 1900/01, S.654. 

Goudimel, Claude (etwa 1505-1572). 

Breitet, Michel. Claude Goudimel. 
Essai bio-bibliographique. Besancon 
1898. 

Becker, Georges. Goudimel et son 
oeuvre. Paris 1885. Societe de l'his- 
toire du protestantisme francais. 3. Se- 
rie, 4. Annee 1885, Nr. 8. 

Cootague, Henry. A propos de laviede Gou- 
dimel. Gm 1895, S. 129. 

Brenet, Michel. Goudimel et Morales. Gm 
1895, S. 73. 

— Goudimel. Gm 1895, S. 149. 

Gounod, Charles Francois (1818 bis 
1893). 

Pagnerre, Louis. Charles Gounod, sa 

vie et ses Oeuvres. Paris 1890. 
Bovet,' Marie Aune de. Charles Gou 

nod. London 1891. 
Tebaldini, G. Gounod autore di mu- 

sica sacra. RMI 1894, S. 67. 
Auouym. Gounods Aufzeichnungen au - 

seinem Leben. NM 1897, Nr. 21, 

22, 24. 
Imbert, Hugues. Charles Gounod, les 

memoires d'un artiste et Tautobio- 

graphie. Gm 1897, S. 341, 361, 381, 

401, 433, 449, 473, 513. 
Pougin, A. Gounod ecrivain. RMI 

1910, S. 590. 1911, S. 747. 1912, 

S. 239, 637. 1913, S. 453, 792. 
Prod'hoimne, J.-G. et A. Dandelot. 

Gounod (1818-1893). Paris 1911. 



293 



Musiker, Musikgelehrte. 



294 



Gouvy, Ludwig Theodor (1822—1898). 

Klauwell, Otto. Theodor Gouvy. Sein 

Leben und seine Werke. Berlin 1902. 

Grädeuer, Karl G. P. (1812—1883). 

Nieiminn. Walter. Karl Georg Peter Grädener. 
DM 1911/12, n, S. 67. 

Granu, Karl Heinrich (1701—1759). 

Hiller, Joh. A. Karl Heinrich Graun. LbM 

1784, S. 76. 
Stierlin, A. Biographie von K. H. 

Graun. Heft 38 der Neujahrsstücke 

der Allgemeinen Musikgesellschaft in 

Zürich. Zürich 1850. 
Mayer-Reinach, Albert. Carl Heinrich 

Graun als Opf-rnkomponist. SIMG 

1899/1900. S. 446. 
Hayer-Keinacu, Alhert. Carl Heinrich Graun'.s 

Montezuma. EDdT XV, 1904. 

Graupner, Christoph (1687—1760). 

Nagel, Wilibald. Das Leben Christoph 

Graupners. SIMG 1908 09, S. 568. 

— Graupner-Studien. BfHK 16, (1912) 10 f. 

— Christoph Graupner als Sinfoniker. 
Langensalza 1912. Musikalisches Ma- 
gazin Heft 49. 

Noack, Frdr. Christoph Graupners 
Kirchenmusiken. Ein Beitrag zur Ge- 
schichte der Musik am landgräflichen 
Hof zu Darmstadt. Leipzig 1916. 

Greene, Maurice (1696—1755). 

Walker, Ernest. The Bodleian Manu- 
Scripts of Maurice Greene. MAnt i 
1909/10, S. 149, 203. 

Greff, Valentin [Bakfark] 
(1507—1576). 

Koczirz, Adolf. Valentin Greff Bakfark | 
(1507—1576). EDdTOe XVIII, 2, 1911. 

Gregor I. der Große (Papst von 590 
bis 604). 

Ebner, Adalbert. Gregor der Große 
und das römische Antiphonar. KinJ 
1892, S. 97. 

Vivell, Coelestin. Vom Musik-Trak- 
tate Gregors des Großen. Leipzig 1911. 

Greif, Martin (1839-1911). 
Blume, R. Martin Greif in der Musik. 
Ztschr. für den deutschen Unterricht. 
Leipzig (1909) 23, 6/7. 



GreU, Eduard August (1800—1886). 

Bellermann, Heinrich. August Eduard 
Grell. Berlin 1899. 

Gretry, Andre Erneste Modeste 

(1742—1813). 

Gretry, Andre*. Memoires ou Essai 
sur la Musigue. Paris 1789. 

Deutsche Übersetzung von Spazier. 
Leipzig 1800. 

Long de Clavieres, P. Lettres ine- 
dites da A. E. Gretry. RMI 1914 
S. 699. 

Hülst, Felix van. Gretry. Liege 1842. 

Brenet, Michel. Gretry, sa Vie et ses 
Oeuvres. Paris 1884. 

— Gretry et Tournatoris. Gm 1901, S. 315. 

Curzon, H. de. Gretry. Paris 1907. 

Grieg, Edvard Hagerup (1843—1907). 
Grieg, Edvard. Verzeichnis seiner 

Werke, mit Einleitung: Mein erster 

Erfolg. Leipzig 1910. 
Anonym. Katalog der Compositionen 

von Edvard Grieg. Leipzig 1898. 
Grieq, Ed?ard. Briefe an Oscar Meyer. DM 

1908/09, II, S. 330. 

Closson, Ernest. Edvard Grie<? et la 
musique scandinave. Paris-Bruxelles- 
Leipzig 1892. Extrait du Guide mu- 
sical. 

Finck, Henry T. Edvard Grieg. In 
deutscher Übertragg. hrsg. m. e. Vor- 
wort, vielen Zusätzen u. e. Nachtrag 
versehen von Arth. Laser. Stuttgart 
1908. 

Schjelderup, Gerhard, und Niemann, 
Walter. Edvard Grieg. Biographie 
und Würdigung seiner Werke. Leip- 
zig 1908. 

F. G. E. Edvard Grieg. MT 1907, S. 641, 718. 

Griepenkerl, Wolfgang Robert 

(1810—1868). 
Werner, Th. W. Wolfgang Robert 
Griepenkerls Schriften über Musik. 
ZfM 1919/20, S. 361. 

GrUIparzer, Franz (1791—1871). 

Appolonius. Grillparzer, sein Verhält- 
nis zur Musik und zu Beethoven. 
NZM 1890, S. 493. 

10* 



295 



IV. Abteilung. 



296 



Anonym. Fr. Grillparzer und die Musik. 

NM 1891, Nr. 1. 
Batka, Eichard. Grillparzer und der 

Kampf gegen die deutsche Oper in 

Wien. Jahrbuch der Grillparzer-Ge- 

sellschaft, 4. Jahrgang. Wien 1894. 
Steuer, Max. Die Musik in Grillparzers 

Tagebüchern. NZM 1903, S. 633. 
Puttmann, Max. Franz Grillparzer und 

die Musik. BfHK 14 (1910) 3 f. 
Rudder, May de. Grillparzer et la 

musique. Gm 1914, S. 419, 443. 

Grimm, Friedrich Melchior (Baron von) 
(1723—1807). 

Carlez. Grimm et la musique de son 

temps. 1872. 
Scherer, E. Melchior Grimm. Paris 

1887. 
Kretzschmar, H. Die Correspondance 

litteraire als musikgeschichtlicbe 

Quelle. JP 1903. 

Grimm, Julius Otto (1827-1903). 

Christiansen, Georg. Julius Otto 
Grimm als Komponist. DM 1905/06, 
I, S. 171. 

Grisar, Albert (1808-1869). 

Pougin, Arthur. Albert Grisar, etude 
artistique. Paris, Bruxelles 1870. 

Grocheo, Johannes de (um 1300). 

Wolf, Johannes. Die Musiklehre des 
Johannes de Grocheo. SIMG 1899/1900, 
S. 65. 

Groye, Sir George (1820-1900,. 
Graves, Ch. L. The life ani letters of 
Sir George Grove. London 1903. 

Grün, Anastasius siehe Auersperg. 

Grunewald, Gottfried (1673-1739). 
Nagel, Wilibald. Gottfried Grünewald. 
SIMG 1910/11, S. 99. 

Guaitoli, Francesco Maria (etwa 1563 
bis 1628). 

Spinolli, A. G. Di Francesco Maria 
Guaitoli. Contrappuntista carpigiano 
del secolo XVII. Garpi 1894. 



Guarnerius (Geigenbauerfamilie des 
17.— 18. Jahrhunderts). 
Pougin, Arthur. Une famille de grands 
luthiers italiens : Les Guarnerius. LM1 
1908, Nr. 26—27, II. 30-33, III. 
34, IV. 35, III. 36, II. 38, III. 
40, III. 42, II. 43, III. 45, III. 

Guarnerius, Giuseppe Antonio (del 

Gesü) (1687 bis nach 1742). 
Petherick, Horace. Joseph Guarnerius 
bis work and his master. London 1906. 

Gueranger, Dom Prosper (1805—1875). 

Guöpin. Prosper Gueranger. 1876. 
Chamard. Gueranger et Tabbe Bernier. 
1901. 

Gueroult, Guillanme (16. Jahrb.). 
Becker, George. Guillaume Guerolt 
et ses chansons spirituelles. Paris 1880- 

Guglielmi, Pietro (1727—1804). 

Bustico, Guido. Pier Alessandro Gu- 
glielmi: appunti biografici. Disp. 1. 2. 
Massa 1899. 

Piovano, F. Elenco cronologico delle 
opere (1757—1802) di Pietro Guglielmi 
(1727—1804). EMI 1905, S. 407. 

Guglielmi, Pietro Carlo (1763—1817). 

Piovano, F. Notizie storico-bibliogra- 
fiche sulle opere di Pietro Carlo Gu- 
glielmi (Guglielmini) con appendice su 
Pietro Guglielmi. BMI 1909, S. 243, 
475, 785. 1910, S. 59, 376, 551, 822. 

Guido von Arezzo (iretinus) (etwa 995 

bis etwa 1050). 

Augeloni, Lnigi. Sopra la vita, le opere ed 
il sapere di Guido d'Arezzo, restauratore 
della scienza e delP arte musica. Di33erta- 
tione. Paris 1811. 

Kiese ivetter, Raphael Georg. Guido 
von Arezzo. Sein Leben und Wirken. 
Nebst einem Anhange über die dem 
heiligen Bernhard zugeschriebenea 
musikaüschen Tractate. Leipzig 1840. 

Ristori, G. Biografia di Guido Monaco 
d'Arezzo. 2. Aufl. 1868. 

Korumiiller, U. Guido von Arezzo. CaecKa, 
1876, S. 49. 

Brandi, Ant. Guido Aretino monaco 
di S. Benedetto, della sua vita, del suo 
studio e di suoi scritti. Firenze 1882. 



297 



Musiker, Musikgelehrte. 



298 



Kornniüllcr, L'tto. Etwas zum 15. Kapitel des 
Mikrologus von Guido von Arezzo. Km J 1906, 
S. 116. 

Yivell, CÖlestin. Commentarius ano- 
nymus in micrologum Guidonis Are- 
tini. Sitzungsberichte d. kais. Akad. 
d. Wissensch. in Wien, Philos.-hist. 
Klasse. 185. Bd., 5. Abh. Wien 1917. 

Gnnibert, Friedrich Adolf (1841— 1906). 
Anonym. F. Gumbert. MdT 1880, Nr. 22. 

Gnmpeltzhaimer, Adain (1559— 1625 . 

Mayr, 0. Adam Gumpelzhaimer. Ein 
Beitrag zur Musikgeschichte der Stadt 
Augsburg im 16. und 17. Jahrh. Dis- 
sertation. München 1908. 

Mayr, Otto. Adam Gumpelzhaimer. 1559—1625. 
(Ausgewählte Werke.) EDdTB X, 3, 1909. 

Gnra, Engen (1842—1906). 

Gnra, Engen. Erinnerungen aus mei- 
nem Leben. Leipzig 1905. 

I.oßmaun, Otto. Eugen Gura. AMZ 190G. 
S. 539. 

Kürst, L. Eine Erinnerung an Eugen Gura. 
AMZ 1906, S. 540. 

Gntheil-Schoder, Marie (geb. 1874). 

Andro, L. Marie Gutheil-Schoder. AMZ 1910, 
S. 134. 

Guyot, Jean (1512-1588). 

Lyon, Clement. Jean Guyot de Cha- 
telet. L Castileti.] Sa vie et ses oeuvres. 
Charleroi 1875. 

Gyrowetz, Adalbert (1763—1850). 

Biographie des Adalbert Gyrowetz. j 

Wien 1848. (Selbstbiographie.) 

Neusausgabe von Alfred Einstein. Leip- . 
zig 1915. [Lebensläufe deutscher Musiker 

in- iv]. 

Habeuecfc, Francois Antoine 

(1781—1849). 

Mnrland, M. Anton Franz Habeneck, 
ein Beethovenapostel in Paris. AMZ 
1910, S. 1175. 

Habemiann, Franz Johann 

(1706—1783). 

Seiffert, Max. Franz Johann Haber- 
mann. 1706—1783.) KmJ1903, S.81. 



Halevy, Jacques Fromental Elie 

(1799—1862). 

Hal6>y, Leon. F. Halevy, sa Vie et 
ses Oeuvres. Paris 1863. 

Halle, Charles (1819-1895). 

Engel, L. From Handel to Halle. 1?90. 

Halle, C. E. und Marie. Life and 
letters of Charles Halle, being an 
autobiography. (1819—1860.) London 
1896. 

Haminerschmidt, Andreas 

(1612—1675). 

Schmidt, A.W. Andreas Hammerschmidt. (Dia- 
logi oder Gespräche einer gläubigen Seele 
mit Gott.) EDdTOe VITI, 1, 1901. 

Leichtentritt, Hugo. Ausgewählte Werke von 
Andreas Hammerschmidt. ADdT XL, 1910. 

Peiser, G. Andreas Hammerschmidt und seine 
Dialoge. AMZ 1910, S. 31. 

Schünemann, Georg. Beiträge zur Biographie 
Hammerschmidt's. S1MG 1910/11, S. 207. 

Steinhard, Erich. Zum 300. Geburts- 
tage des deutsch-böhm. Musikers An- 
dreas Hammerschmidt. Prag 1914. 
Samml. gemeinnütziger Vorträge. Hrsg. 
v. Deutschen Ver. z. Verbreitg. ge- 
meinn. Kennte, in Prag. Nr. 424/25. 

Tobias, Anton. Andreas Hammer- 
schmidt aus Brüs. Componist und 
Organist in Zittau. Separatabdruck 
aus den Mitteilungen des Vereins für 
Geschichte der Deutschen in Böhmen. 
Jahrgang IX, Heft 7 und 8. 

Händel, Georg Friedrich (1685—1759). 

Mattheson, Johann. Georg Friedrich Händeis 
Lebensbeschreibung, nebst einem Verzeich- 
nisse seiner Ausübungswerke und deren Be- 
urteilung. Hamburg 1761. 

Coxe, W. Antidotes of G. F. Handel 
and J. Ch. Smith. London 1799. 

Slarx, A. B. Über die Geltung Händelscher 
Sologesänge für unsere Zeit. Berlin 1829. 

Anonym. Biographie von Georg Friedrich 
Händel. Heft XXV der Neujahrsstücke der 
Allgem. Musikgesellschait in- Zürich. Zürich 
1837. 

Förstemann. G. F. Händeis Stamm- 
baum. Leipzig 1844. 

*Chrysander. Friedrich. G. F. Händel. 
3 Bde. Leipzig 1858, 1860, 1867. 
Anastatischer Neudruck Leipzig 1919. 

Gervir.us, G. G. Händel und Shakespeare. Zur 
Ästhetik der Tonkunst. Leipzig 1868. 



299 



IV. Abteilung. 



300 



Beißmann, August. Georg Fr. Händel. 
Sein Leben und seine Werke. Berlin 
und Leipzig 1882. 

Chrysander, Friedrich. Händeis In- 
strumentalkompositionen für großes 
Orchester. VfM 1887, S. 1, 157, 451. 

Volbach, Fritz. Die Praxis der Händel- 
Aufführung. 2. Teil: Das Händel- 
Orchester. L: Das Streichorchester. 
Dissertation. Bonn 1899. 

Vernier, G. Loratorio biblique de 
Händel. Cahors 1901. 

Garat, J. La sonate de Händel. Paris 
1905. 

Seiffert, Max. Die Verzierung der 
Sologesänge in Händeis »Messias«. 
SIMG 1906/07, S. 581. 

Chrysander, Friedrich. Händeis bib- 
lische Oratorien in geschichtlicher 
Betrachtung. Vortrag. Hamburg 1897. 
Zweite Auflage. Leipzig 1907. 

Seiffert, Max. Händeis Verhältnis zu 
Tonwerken älterer deutscher Meister. 

JP 1907, S. 41. 

Streatfieid, K. A. Handel in Italy. MAnt 
1909/10, S. 1. 

Robinson, P. Handel's Journeys. MAnt 
1909/10, S. 193. 

Seiffert, Max. Händeis deutsche Ge- 
sänge. Nach Materialien in Fr. Chry- 
sanders Nachlaß. LF 1910, S. 297. 

Streatfleld, K. A. The Granville'Collection of 
Handel Manuscripts. MAnt 1910/11, S. 208. 

Lawrence, W. J. Handeliana. Some 
Memorials of the Dublin Charitable 
Musical Society. MAnt 1911/12, S. 107. 

Spitz, Charlotte. Die Opern *Ottone« von 
Händel und »Teofane« von Lotti. SF 1918. 

Handl, Jacob (Gallus) (1550—1591). 

Mantuani, Josef. Jacob Handl (Gallus). Opus 

musicum. EDdTOe VI, 1, 1899. XII, 1, 1905. 

XV, 1, 1908. XX, 1, 1913. 
Naylor, Edward W. Jacob Handl (Gallus) as 

Romanticist. SIMG 1909/10, S. 42. 
Pisk, Paul. Das Parodieverfahren in den 

Messen von Jacobus Gallus. StzM Heft 5, 1918. 

Hanemann, Moritz (1808 bis nach 1873). 

Bekker, Paul. Leben und Schriften des Kam- 
mermusikers Moritz Hanemann. AMZ 1908, 
S. 839, 858. 

Hans Ton Constanz [Hans Buchner] 

(1483—1540). 
Paesler, Carl. Fundamentbuch von 
Hans von Constanz. VfM 1889, S. 1. 



Hanslick, Eduard (1825-1904). 
Hanslick, Eduard. Aus meinem Leben. 

2 Bde. Berlin 1894. 
Hirsch feld, Kobi-rt. Das kritische Verfahren 

Eduard Hanslicks beleuchtet. Wien 1885. 

Haussen«, Charles Louis (der jüngere) 
(1802-1871). 

Burbure, L. de. Notice sur Ch. L. 

Hanssens. 1872. 
Bäwolf, L. Ch. L. Hanssens. Bruxelles 

1895. 

Harriers-Wippern, Luise (1837—1878,. 
Anonym. Harriers- Wippern. BKA 1886, 
Heft 5. 

Harsdörfer, Georg Philipp 

(1607—1658). 

Schmitz, Eugen. Zur musikgesehicht- 
lichen Bedeutung der Harsdörfferschen 
»Frauenzimmergesprächspiele« . LF 
1910, S. 254. 

Hartmann, Johann Peter Emil 

(1805-1900). 

Hammerich, Angul. J. P. E. Hart- 
mann. Aus d. Dänischen übers, v. 
L. Freifr. v. Liliencron. SIMG 1900/01, 
S. 455. 

Hasler (Haßler), Hans Leo (ron) 

(1564-1612). 

Eitner, Robert. Chronologisches Ver- 
zeichnis der gedruckten Werke von 
Hans Leo Haßler und Orlandus de 
Lassus. Berlin 1874. Beilage zu den 
MfM 5-6. 

Witt, Frz. Hanns Leo Haßler. Vorarbeit für 
meine Monographie über diesen Meister. MfM_ 
1869, S. 14. 

Schwartz, Rudolf. Hans Leo Haßler 
unter dem Einfluß der italienischen 
Madrigalisten. VfM 1893, S. 1. 

Aiier, Josef. Hans Leo Hasslers Werke. (Messen 
für 4-8 Stimmen.) EDdT VII, 1902. 

*Sandberger, Adolf. Bemerkuogen zur 
Biographie Hans Leo Haßlers und 
seiner Brüder, sowie zur Musikge- 
schichte der Städte Nürnberg und 
Augsburg im 16. und zu Anfang des 
17. Jahrh. EDdTB V, 1. 1904. 



301 



Musiker, Musikgclehrte. 



302 



Sclnrartz, Rudolf. Werke Hans L. Haßlers. 
(Canzonette von 1500 und neue Teutsche Ge- 
sang von 1596.) EDdTß V, 2, 1901. 

(Madrigale von Ti96.) EDdTB XI, 1, 1910. 

Auer, Jos. Hans Leo Haßlers Werke. (SacriCon- 
centus für 4-12 Stimmen.) EDdT XXIV, 1906. 

Hasse (geb. Bordoni), Faustina 

(1700-1781). 

Rorhlitz, Friedrich. Erinnerungen an Faustina 

Hasse. AmlZ 1800/01, S. 805. 
— Faustina Hasse. FFrdT 1830, 4. Bd., 

S. 243. 
Niggli, A. Faustina Bordoni -Hasse. 

Leipzig 1880. Musikalische Vorträge II. 

Hasse, Johann Adolf (1699—1783). 

Kandier, Fr. S. Cenni storico-critici intorno 
aila vita... di G. A. H. 1820. 

Anonym. Biographie von Adolf und 
Faustina Hasse. Zürich 1853. Heft 41 
der Neujahrsstücke der Allgemeinen 
Musikeesi llschaft in Zürich. 

Eitner, Rob. Jon. Ad. Hasse's Werke auf d. Kgl. 
Bibl. zu Berlin. MfM 1879, S.81, 95, 103, 119. 

Menuicke, Carl. Johann Adolph Hasse. 
Eine biographische Skizze. S1MG 
1903/04, S. 230, Nachtrag S. 469. 

Seheriner. Arnold. Johann Adolph Hasse »La 
Conversione di Saut' Agostino«. EDdT XX. 
1805. 

Menuicke, Carl. Hasse und die Brüder 
Graun als Symphoniker. Leipzig 1906. 

Müller, Wallher. Johann Adolf Hasse 
als Kirchenkomponist. Ein Beitrag 
zur Geschichte der neapolitanischen 
Kirchenmusik. Leipzig 1911. Beihefte 
der Publikationen der IMG. 2. Fulge, 
Heft 9. 

Zoller, B. Das Recitativo accompagnato in den 
Opern Johann Adolf Hasses. Dissertation. 
Halle 1911. 

Kamienski, Lncian. Die Oratorien von 
Joh. Adolf Hasse. Leipzig 1912. 

3 Kapitel: »Hasses Oratorien im 
musikhistorischen Zusammenhange«, 
als Dissertation. Berlin 1911. 

Hauptmann, Moritz (1792-1868 . 

Engel, Gustav. Ein Brief von Moritz Haupt- 
mann. NBM 1S68, S. 9. 

Hauptmann, M. Briefe an Franz Hauser. 
Hrsg. v. A. Schöne. 2 Bde. Leipzig 
1871. 
Briefe an Ludwig Spohr und andere. 



Anonym. Moritz Hauptmann. (Mit Verzeichnis 
seiner gedruckten Werke.) Almanach des 
Allgem. Deutschen Musikvereins, Leipzig 1868. 
S. 203. 

Kre'il, St. Moritz Hauptmann, ein Dank- und 
Gedenkwort. Leipzig 1918. 

Hausegger, Friedrich von (1837—99). 

Bie, Oscar. Friedrich von Hausegger. AMZ 
1899, S. 155. 

Hansegger, Siegmund von (geb. 1872). 

Noe, Oskar. Siegmund von Hausegger. 

NZM 1905, S. 967. 
Krause, Emil. Siegmund von Hausegger. DM 

19O7/0S, II, S. 286. 

Haydn, Franz Joseph (1732—1809). 

a) Bibliographie. 
Albrecht, Const. Thematisches Ver- 
zeichnis der Streich- und Clavier-Trios, 
Quartette und Quintette von Haydn, 
Mozart, Beethoven, Schubert, Mendels- 
sohn-Bartholdy u. Schumann. Leipzig — 
Moskau 1890. 

b) Briefe und eigene Schriften. 
Vgl. Thomson (Hadden) [Briefwechsel mit 
Haydn]. 

Bitter, Hermann. Ein bisher unbekannter Brief 
Haydns. AMZ 1904, S. 372. 

Engl, Joh. Ev. Joseph Haydns hand- 
schriftliches Tagebuch aus der Zeit 
seines zweiten Aufenthaltes in London 
1794 und 1795. Leipzig 



ig 1909. 



Hrsg. v. F. Hiller. 



Leipzig 1876. 



Paul, Oscar. Moritz Hauptmann. Leipzig 
1862. 



c) Biographien. 
Dies, K. A. Biographische Nachrichten von 
Joseph Haydn. 1810. 

Griesinger, Georg August. Biogra- 
phische Notizen über Joseph Haydn. 
Leipzig 1810. 

Lebensbeschreibung Joseph Hardns. Gerbers 
Neues musikalisches Tonkünstlerlexikon, 1812, 
Bd. 2, S. 535. 

Anonym. Biographie von Joseph Haydn. 2 Ab- 
teilungen. Zürich 1830 31. Heft XVLU und 
XIX der Neujahrsstücke der Allgemeinen 
Musikgeselischaft in Zürich. (G. Bürkli.) 

51 Pohl, C. F. Joseph Ha vdn. 2 Bde. 
Leipzig 1878, 1882. 

Ileißmann, August. Joseph Haydn. 
Sein Leben und seine Werke. Berlin 

1879. 
Adler, Guido. Josef Haydn. Festrede, geh. 
am 26. V. 1909 im großen Musikvereinssaale. 
Wien und Leipzig 1909. 

Seeburg, Franz von. Joseph Haydn. 
4. Aufl. Regensburg 1911. 



303 



IV. Abteilung. 



304 



Monographien. 

Karajaii, Tli. 0. von Joseph Haydn in London 
1791 und 1792. 1861. 

Wurzbach, C. yom. Joseph Haydn und sein 
Bruder Michael. Wien 1861. 

Wendschuh.L. Üher Jos. Haydns Opern. Disser- 
tation. Halle 1897. 

Sandberger, Adolf. Zur Geschichte 
des Haydn'schen Streichquartetts. 
Altbayeri'sche Monatsschrift. München 
1899. 2, Heft 2/3. 

— Zur Entstehungsgeschichte von 
Haydns »Sieben Worten des Erlösers 
am Kreuze«. JP 1903, S. 45. 

Mello, Alfred. Joseph Haydns Klaviersonaten. 
DM 1908/09, III, S. 25 i. 

Artarla, Franz und Botstiber, Hugo. Joseph 
Haydn und das Verlagshaus Artaria, Nach 
den Briefen des Meisters an das Haus Artaria 
und Compagnie dargestellt. Wien 1909. 

Hase, Herrn, von. Joseph Haydn und Breitkopf 
& Härtel. Leipzig 1909. 

Holienemser, Richard. Joseph Haydn 
als Instrumental komponist. DM 1908 
bis 1909. III, S. 195, 327. 

Ritter, William. Haydn et la musique popu- 
laire slave. SIM 1910, S. 57. 

Kretzschinar, Hermann. Die Jugeud- 
symphonien Joseph Haydns. 1908. 
All 1911, S. 401. 

Siehe Mozart (Pohl). 
Haydn, Johann Michael (1737—1806). 

Anonym. Biographische Stütze von Michael 
Haydn. Salzburg 1808. 

Engl, Joh. Ev. Zum Gedenken Joh. Michael 
Haydns. Salzburg 1906. 

Schmid, Otto. Johann Michael Haydn. 
(1737—1808;. Langensalza 1906. Musi- 
kalisches Magazin, 14. Heft. 

Perger, Lothar Herbert. Michael Haydn. 
(Instrumental werke.) EDdTOe XIV, 2, 1907. 

Klafsky, Anton M. Michael Haydn 
als Kirchenkomponist. Studien zur 
Musikwissenschaft. Heft 3. Leipzig- 
Wien 1915. 
Vgl. EDdTOe XXII, Bd. 45, 1915. 

Hebbel, Friedrich (1813—1863). 

Batka, R. Hebbel und die Musik. 
NM 1900, Nr. 19, 20. 

Bornstein, Paul. Friedrich Hebbel in 
seinen Beziehungen zu Musik und { 
Musikern. DM 1908/09, IV, S. 259. | 

Bloch -Wunschmann, Walter. Fr. I 
Hebbels Verhältnis zur Musik und i 
zu Musikern. NM 1913, S. 260. 



Hegar, Friedrich 1841 geb.). 

Glück, Anglist. Friedrich Hegar. Leip- 
zig 1888. Biographien schweizerischer 
Tonkünstler. 

Anonym. Biographie von Friedrich Hegar. 
NBM 1894, Nr. 6. 

Steiner, A. Friedrich Hegar. 93. Neu- 
jahrsstück der Allgemeinen Musik- 
gesellschaft in Zürich. Zürich 1905. 

Kesser, Hermann. Friedrich Hegar. 
DM 1905/08, III, S. 164. 

Frank, K. Friedrich Hegar. AMZ 1916. S. 583. 

Hegel, Georg Wilhelm Friedrich 

(1770—1831). 
Krüger, E. Hegels Philosophie der 
Musik. NZM 17. Bd. 1842, S. 25. 

Heim, Ignaz (1818-1880). 
Lochbrunner, G. Ignaz Heim. 102. 
Neujahrsstück der Allgem. Musikge- 
sellschaft in Zürich. Zürich 1914. 

Heine, Heinrich (1797—1856). 

Anonym. Heinrich Heine und die Musik. 
NM 1887, Nr. 23, 24. 1904, Nr. 22. 

Blaschke, J. Heinrich Heine und die 
Musik. NMP 15 (1906) 4. 

Anonym. Heines Beziehungen zu einigen Pri- 
madonnen seiner Zeit. NM 1906, Nr. 10. 

Dietzsch, Paul. Heine und Chopin. 
NZM 1917, S. 121, 129. 

Siehe auch: Spontini (1891). 

Heinichen, Johann David (1683—1729). 

Hiller, Joh. A. Johann David Heinichen. 
LbM 1784, S. 128. 

Seibel, Gust. Adolf. Das Leben des 
königl. polnischen und kurfürstl. sächs. 
Hofkapellmeisters Joh. David Heini- 
chen nebst chronologischem Verzeich- 
nis seiner Opern und thematischem 
Kataloge seiner Werke. Leipzig 1913. 

Tanner, Richard. Johann David Hei- 
nichen als dr;imat. Komponist. Ein 
Beitr. z. Gesch. d. Oper. Leipzig 1916. 

Heinleiu, Paul (1626—1686). 

Anonym. Paul Heinlein, ein Componist des 
17. Jahrhunderts. AmlZ 1844, S. 249. 

Heinrich III., der Erlauchte 

(1216—1288). 
Miltitz, Carl Borromäus von. Musikalisches 
Curiosum oder Heinrich der Erlauchte, Mark- 
graf von Meißen, als Komponist einiger 
Messensätze zu Ehren der heil. Jungfrau 1254. 
AmlZ 1840, S. 1035. 



305 



Musiker, Musikgelehrte. 



306 



Heinrich VIII. von Frankreich. 
Hippeau, Edmond. Henry VIII. et 
TOpera Francais. Paris 1883. Extrait 
de la Renaissance Musicale. 

Meinst-, Johann Jakob Wilhelm 

(1746—1803). 

Schober. Wilhelm Heinse. 1882. 

Rodel, Richard. Joh. Jak. Wilhelm 
Heiuse, sein Leben und seine Werke. 
Dissertation. Leipzig 1892. 

Goldschmidt, Hngo. Wilhelm Heinse 
als Musikästhetiker. RF 1909, S. 10. 

Lauppert, A. T. Die Musikästhetik 
Wilhelm Heinses. Zugleich eine 
Quellenstudiezu Hildegard von Hohen- 
thal. Dissertation. Greifswald 1912. 

Heise, Peter Arnold (1830-1879). 
Behrend, William. Peter Heise. Ein 
dänischer Liederkomponist. RF 1909, 
S. 496. J 

!> Heller, Stephen (1814—1888). 

Heller, Stephen. Katalog seiner im Druck er- 
schienenen Kompositionen. Leipzig 1808. 

Barbedettc, H. Stephen Heller: His Life and 
Works. From the French by R. Brown-Borth- 
wick. London 1877. 

Schütz, Rad. Stephen Heller. Leipzig 

1911. 

Helmholtz, Hermann Ludwig 
Ferdinand (tou) (1821—1894). 
Schjelderup, Gerbard. Helmholtz und 

die Musik. AMZ 1896, S. 703, 721, 

737, 751. 
Epstein, S. Helmholtz als Mensch und 

Gelehrter. 1897. 
Königsberger, Leo. Hermann von 

Helmholtz. 3 Bde. 1903. 
Manz, Gustav. H. v. Helmholtz und 

die Musik. DM 1903/04, II, S. 17. 
Waetzmauu, E. Zur Hehnholtzschen 

Resonanztheorie. Habilitationsschrift. 

Breslau 1907. 

Hensel, Fanny (1805—1847). 
Anonym. Fanny Hensel. NM 1906, 
Nr. 6. 

Henselt, Adolf t. (1814-1889). 
Auonym. Biographie von Adolf v. Hen- 
selt. NM 1884, Nr. 13. 



Anonym. Erinnerungen an Henselt. 
NM 1890, Nr. 17. 1800. Nr. 11-13. 

— Adolf Henselt. NM 1914. S. 310, 416. 
Loe, Didi. Adolf Henselt- Brevier. Leipzig 191?. 

Hentschel, Ernst Julius (1804—1875. 

Jakob, 1. Mitteilungen aus dem Leben Ernst 
Hentschels, K. Musikdirektors und 1. Semi- 
narlehrers in Weißenfels. Leipzig 1882. 

Herbart, Johaun Friedrich (1776 bii 
1841). 

Zimmermann, R. Über den Einfluß 

der Tonlehre auf Herbarts Philosophie. 

1873. 
Hostiusky. Über die Bedeutung der 

praktischen Ideen Herbarts für die 

allgemeine Ästhetik. 1883. 

— Herbarts Ästhetik iu ihren grund- 
legenden Teilen quellenmäßig darge- 
stellt und erläutert. 1890. 

Bagier, Guido. Herbart und die Musik, 
mit besonderer Berücksichtigung der 
Beziehungen zur Ästhetik und Psy- 
chologie. Langensalza 1911. 

Herbeck, Johann 1831—1877;. 

Herbeck, Ludwig. Johann Herbeck, 
ein Lebensbild, von seinem Sohne 
Ludwig. Wien 1885. 

Hanslick, Eduard. Johann Herbeck. S 1885, 
S. 38. 

Herbst, Jobann Andreas (1588—1666). 

Nagel, Willibald. Zur Biographie des Job. 
Andr. Herbst. SIMG 1909/10, S. 474. 

Herder, Johann Gottfried (von) 

(1744-1803). 

Keferstein, A. Herder in Beziehung- 
auf Musik. Herder-Album, Weimar 
1845. 

Rußland, J. P. Die Musik bei Her- 
der. NBM 1880, S. 241, 249, 257. 
265, 273, 281, 289, 297, 305, 313, 321 . 

Günther, Hans. Johann Gottfried Her- 
ders Stellung zur Musik. Dissertation. 
Leipzig 1903. 

Kohut, Adolph. Johann Gottfried v. 
Herder und die Musik. DM 1903/04. 

I, S. 403. 
Anonym. Herders Beziehungen zur 
Musik. NM 1904, Nr. 20. 



307 



IV. Abteilung. 



308 



Hermannus contractus (Hermann Graf 

von Vehringen (1013—1054). 

Hansjakob, Heinrich. Heriniann der 

Lahme von der Reichenau. 1875. 

Herold, Louis Joseph Ferdinand 

(1791—1833). 
Jouvin, B. H6rold, sa Vie et ses Oeuvres. 

Paris 1868. 
Pougin, Arthur. Herold. Biographie 

critique. Paris 1906. 
Herold, F. Souvenirs inedits de Ferdinand 

Herold. SIM 1910, S. 100, 156. 

Hertel, Johann Christian (1699—1754). 
Hiller, Joh. A. Johann Christian Hertel. 
LbM 1784, S. 147. 
Vgl. auch HkrB III, 46. 

Herzogenberg, Heinrich v. (1843 bis 
1900). 

Altmann, Wilhelm. Heinrich v. Her- 
zogenberg, sein Leben und Schaffen. 
DM 1903, S. 28. 

Spitta, Friedrich. H. v. Herzogen- 
bergs Bedeutung für die evangelische 
Kirchenmusik. JP 1919, S. 34. 

Hesse, Ernst (1676—1762). 

Hiller, Joh. A. Ernst Heinrich Hesse. 
• LbM 1784, S. 165. 

Beugel, Johann (etwa 1500—1584/85). 

Nagel, Wilibald. Johann Heugel (etwa 
1500-1584/5). SIMG 1905/06, S. 80. 

Hey, Julius (1832—1909). 
Yogel, Georg. JuliusHey. Sti3(1909)12. 

Hill, Wilhelm (1838—1902). 
Schmidt, Karl. Wilhelm Hill. Leben 
und Werke. Leipzig 1910. 

Hiller, Ferdinand v. (1811—1885). 

Neumann, W. Ferd. Hiller. Leipzig 

(1852—1859). Die Componisten der 

neueren Zeit, Heft 96—98. 
Anonym. Biographie von Ferdinand v. Hill er. 

NM 1880, Nr. 16, 17. 
Karpeles, Gustav. Ferdinand v. Hiller und 

Heine. NM 1885, Nr. 23. 

Hiller, Johann Adam (1728-1804). 

Rochlitz, Fr. Johann Adam Hiller. FFrdT 

1830, 1. Bd., S. 3. 
Keumann, Karl. Johann Adam Hiller. Leipzig 

1804. 



Stierlin, A. Biographie von Johann 
Adam Hiller. Zürich 1848. Heft 36 
der Neujahrsstücke der Allgemeinen 
Musikgesellschaft in Zürich. 

Peiser, Karl. Johann Adam Hiller. 
Leipzig 1894. 

Anonym. Biographie von Johann Adam 
Hiller. NM 1904, Nr. 19. 

Einstein, A. Neudruck von Hillere 
Autobiographie. Leipzig 1914. Lebens- 
läufe deutscher Musiker Bd 1. 

Hase, Hermann von. Johann Adam Hiller 
und Breitkopfs. ZfM 1919/20, S. 1. 
Vgl. Standfuß (Calmus 19 8). 

Himmel, Friedrich Heinrich (1765 bis 
1814). 

Arnold, J. E. F. Friedr. Heinr. Him- 
mel. Seine kurze Biographie und ästhe- 
tische Darstellung seiner Werke. Er- 
furt 1810. 

Neumann, W. F. H. Himmel. Leipzig 
(1852—1859). Die Componisten der 
neueren Zeit, Heft 88/89. 

Odendahl, L. Friedrich Heinrich Him- 
mel. Bemerkungen zur Geschichte 
der Berliner Oper um die Wende des 
18. und 19. Jahrhunderts. 2 Teile. 
Dissertation. Bonn 1917. 

Hofer, Andreas (1629-1634). 
Weinmann, Karl. Andreas Hofer. AfM 
1918/19, S. 68. 

Hoffmann, Ernst Theodor Amadäus 
(Wilhelm) (1776—1822). 

Rochlitz, Fr. Ernst Theodor Wilhelm Hoff- 

mann. FFrdT 1830, 2. Bd., S. 3. 
Anonym. Ernst Theodor Wilhelm 

Hoffmann als Musiker und Dichter. 

NM 1893, Nr. 19-22. 
Klinke, Otto. E. T. A. Hoflmanns Leben und 

Werke. Vom Standpunkte eines Irrenarztes 

Braunschweig 1903. 
Conrat, Hugo. E. T. W. Hoffmann als Musiker. 

AMZ 1903, S. 641, 659. 

Schaeffer, Carl. Die Bedeutung des 
Musikalischen und Akustischen in E. 
T. A. Hoffmanns literarischem Schaf- 
fen. Marburg 1909. 

Glöckner, Ernst. Studien zur roman- 
tischen Psychologie der Musik, be- 
sonders mit Rücksicht auf die Schrif- 
ten E. T. A. Hoffmanns. Disserta- 
tion. München 1909. 



309 



Musiker, Mußikgelehrte. 



310 



Schmitz, Engen. Musikalisches aus E. T. A. 

Hoffmanns Tagebüchern. NM 1916, S. 376. 
Jensen, Georg. Ein verschobenes Klaviertrio 

von E. T. A. Hoffmann. ZfM 1919/20, S. 23. 

Hofhaimer (Hofheimer, Hofheymer), 
Paul (von) (1459-1537). 

Vialdner, Fr. Bestallungsurkunde des Paul 
Hofaimer's als Organist am Hofe zu Inns- 
bruck 1480. MfM i894, S. 165. 

Holbrooke, Joseph (1878 geb.). 

Anonym. Josef Holbrooke. MT 1913, S. 223. 

Hölderlin, Johann Christian Friedrich 

(1770—1843). 

Anonym. Hölderlin und die Musik. 
NM 1893, Nr. 13, 14. 1905, Nr. 6. 

Holzbauer, Ignaz Jakob (1711—1783). 

Kretzschmar, Hermann. Ignaz Holz- 
bauer. (»Günther von Schwarzburg«.) 
EDdT VIII, 1, 1902. 

Homilius, Gottfried August (1713 bis 

1785). 

Siehe Karl Phil. Em. Bach. 



Francis (1737-1791). 
G. Francis Hopkinson 



Hopkinson, 

Sonneck, O. 

(1737—1791. The first American Com- 
poser. SIMG 1903/04, S. 119. 
Siehe auch J. Lyon. 

Horaz (Qnintus Horatius Flaccus) 

(65-8 v. Chr.). 

l'rozals. J de. Essai de notation musicale des 
Odes'd'Horace. BMI 1S94, S. 411. 

Hothby Hothobvis. Otteby, Fra Ottobi), 
Johannes (gest. 1487). 

Kornmiiller, Utto. Johann Hothby. 
Eine Studie zur Geschichte der Musik 
im 15. Jahrhundert. KmJ 1893, S. 33. 

Schmidt, Anton Wilh. Die Calliopea 
legale des Johannes Hothby. Ein Bei- 
trag zur Musiktheorie des 15. Jahr- 
hunderts. Dissertation. Leipzig 1897. 

Hotteterre, Louis (17.— 18. Jahrh.). 

Thoinan, Ernest. Les Hotteterre et 
les Chedeville celebres joueurs et fac- 
teurs de flütes, hautbois, bassons et 
musettes des XVIIe et XVIIIe siecles- 
Paris 1894. 



Huber, Ferdinand Fürchtegott (1791 
bis 1863). 

Nef, Karl. Ferdinand Fürchtegott Hu- 
ber. Ein Lebensbild. St. Gallen 1898. 

Hucbald (Hugbaldus, Ubaldus, Uchu- 
baldus) (um 840-930). 

Conssemaker, E. de. Etudes histo- 
riques sur la musique. Hucbald moine 
de St. Amand et ses Traites de Mu- 
sique. Memoires de la Soc. Royale 
d' Agriculture , Sciences et Arts du 
Departement du Nord. Douai 1841. 

Häumker, "Wilhelm. Hucbald. Caec 
Kai 1880, S. 43. 

Müller, Hans. Hucbald's echte und 
unechte Schriften über Musik. Leipzig 
1884. 

Bonvin, Ludwig. Vervollständigter Text eines 
Hucbaldschen Dokumentes. MS 1912, S. 54. 

Humperdinck, Engelbert (1854 geb.). 

Uioiiym. Biographie von Engelbert Humper- 
dinck. NM 1895, Nr. 8. 
Neitzel, Otto. Engelbeit Humperdinck. KL 

(1901), 24, Nr. 8 f. 
Münzer, G. Engelbert Humperdinck. 

NZM 1905, S. 355. 
Batka. Richard. Engelbert Humperdinck. DM 

1908/09, III, S. 3. 
Friedcnthal. Humperdinck als Komponist zu 

den Shakespeare - Dramen. DTZ 9 (1911) 

S. 223. 
Besch, Otto. Engelbert Humperdinck. 

Leipzig 1914. 

Hammel, Johann Nepomuk (1778 bis 
1837). 

Anonym. Lebensbeschreibung und Ne- 
krolog Hummels. AmlZ 1837, S. 708, 
772. 

— Hummel. MdT 1880, Nr. 29. 

Richter, C. Hummels Klavierkonzerte 
und ihre Bedeutung für die jetzige 
Zeit. NZM 1883, S. 445, 458. 

Hurlebusch, Harris Lorenz (1666 geb.). 

Gurlitt. W. Ein Brief des Braunschweiger Or- 
ganisten H. Lorenz Hurlebusch aus dem 
Jahre 1725. BraunschweigischesMagazin 1913,2. 

Hüttenbrenner, Anselm (1794—1868). 
1 Leitner, C. G. V. Anselm Hütten- 
brenner. Graz 1868. 



311 



IV. Abteilung. 



312 



Hoyghens, Constantin (1596—1687). 

Jonckbloet, W. J. A. et Land, J. P. N. 
Musique et musiciens au XVIIe siecle. 
Correspondance et ceuvre musicale de 
Constantin Huyghens. Societe pour 
l'histoire musicale des Pavs-Bas. 
Leyde 1882. 

Ibsen, Henrik (1828—1906). 

Anonym. Die Musik in Henrik Ibsens 
Dichtung. NM 1906, Nr. 21. 

Indy, Panl Marie Theodore Vincent d\ 

(1851 geb.). 

Imfoert, Hngues. Vincent d'Indy. Gm 
1894, S 617, 641. 

Leßmann, Otto. Vincent d'Indy. AMZ 1807, 
. S. 326. 

Laloy, Lonis. Le drame musical mo- 
derne: I. Vincent d'Indy. SIM 1905, 
S. 8. 

Serienx, A. Vincent d'Indy. Paris 1914. 

Ingegneri, Marco Antonio (etwa 1545 
bis 1592). 

Haberl, Fr. X. Marcantonio Ingeg- 
neri. KmJ 1898, S. 78. 

Ingres, Jean (1780—1867). 

Bouyer, Raymond. Ingres musicien. 
LM1 1911, Nr. 36—40, I. 42, I. 

Isaak, Heinrich (etwa 1450—1517). 

Rabl, Walter. Heinrich Isaac. (Choralis Con- 

stantinus I. Teil.) EDdTOe V, 1, 1898. 
Thiirlings, Adolf. Innsbruck ich muß dich 

lassen. F 2 IMG 190 , S. 54. 
Wolf. Joh an res. Heinrich Isaac. (Weltliche 

Werke.) EDdTOe XIV, 1, 1907. 

Nachtrag XVI, 1, 1909. 
Weber, Anton ron. Heinrich Isaac. (Choralis 

Constantinus IL Teil.) EDdTOe XVI, 1, 1909. 
Rietsch, Hrinricb. Heinrich Isaak und das 

Innsbrucklied. JP 1917, S. 19. 

Isonard, Niccolö (1775-1818). 

Wahl, E. Nicolo Jsouard, sein Leben 
und sein Schaffen auf dem Gebiet der 
opera comique. Dissertation. München 
1905. 

Jahn, Otto (1813—1869). 

Otto Jahn in seinen Briefen. Mit 

einem Bilde seines Lebens von Adolf 



von Eugen Petersen. Leipzig-Berlin 

1913. 
Vahlen, J. Otto Jahn. 1870. 
PuTrer, Jeffrey. Otto Jahn. MT 1913. S. 237. 
Kühn, E. Otto Jahn. AMZ 1913, S. 875. 

Jaques-Dalcroze, Emile (1865 geb.). 

Storck, Karl. E. Jaques-Dalcroze. 
Seine Stellung und Aufgabe in un- 



serer Zeit. 



Stuttgart 1912. 



Michaelis. 



Nach dem Tode hrsg. 



Jelyotte, Pierre de (1713—1797). 

Prod'homme, J.-G. Pierre de Jelyotte 
(1713—1797). SIMG 1901/02, S. 686. 

Pongin, Arthur. Un chanteur del'Opera 
au XVIIIe siecle: Pierre Jelyotte. LM1 
1904, Nr. 18-19, 1. 22—30, I. 32-42, 
I. 44—52, 1. 1905, Nr. 1—4, 1. 6-12, 1. 

Jensen, Adolf (1837—1879). 

Anonym. Biographie von Adolf Jensen. NM 
1884, Nr. 12. 

Siggli, A. Adolf Jensen in seinen Beziehungen 
zu Richard Wagner. AMZ 1889, S. 149, 165, 
177. 

— Adolf Jensen. Zürich 1895. 83. Neujahrs- 
blatt der Allgemeinen Musikgesellschaft in 
Zürich. 

Kretschmar, Mas. Jensen als Lieder- 
komponist und als Künstler. NM 1895, 
Nr. 19, 20. 

Niggli, A. Adolf Jensen. Berlin 1900. 

Joachim, Joseph (1831—1907). 

Conze, Johannes. Ein Brief Joachims über 
das ungediuckte Violinkonzert von Robert 
Schumann. AMZ 1908, S. 113. 

Briefe von und an Joseph Joachim. 

Gesammelt und hrsg. von J. Joachim 
und Andreas Moser. 3 Bde. Berlin 
1908-1913. 

Moser, Hans Joachim. Joseph Joachim. 
Zürich 1908. 96. Neujahrsblatt der 
Allgemeinen Musikgesellschaft in Zü- 
rich. 

Moser, Andreas. Joseph Joachim. Ein 
Lebensbild. Berlin 1898. 

Neue, umgearbeitete und erweiterte 
Ausgabe in 2 Bdn. Berlin 1910. 

Kretzschmar , Hermann. Joseph Joachim. 
AfM 1920, S. 411. 

Johann I. von Argon (1365 gest.). 

Pedrell, Felipe. Jean I d' Aragon, Coni- 
positeur de Musique. 1909, S. 229. 



313 



Musiker. Musikgelelirte. 



314 



Johann Georg IL, Kurfürst von 
Sachsen (1613-1680-. 

Sehnlid, Otto. Fürstliche Komponisten 
aus dem sächsischen Königshause: 
1. Kurfürst Johann Georg II. BfHK 
14 (1910) 7. 

Jommelli (Jomelli), Nicolo (1714—1774;. 

Hiller, Joh. A. Nicolo Jomelli. LbM 1784. 

S. 172. 
Alfleri, Pietro. Notizie biograflche di Nicolo 

Jommelli. Roma 1845. 
Abert Hermann. Niccolo Jommelli >Fetonte.« 

EDdT XXXn, 1907. 

Abert, tiermann. Niccolo Jommelli 
als Opernkomponist. Mit einer Bio- 
graphie. Halle 1903. 

Joseph I. (1678—1711). 
Vgl. Ferdinand III. (Adler). 

Josquin Despres (Depres, Deprez, Du- 

pre, Pratensis) (etwa 1450—1521). 
Kiesewetter, K.G. Über die Herkunft Jo3q.uin's 

Des Pr6s. AmlZ 1835, S. 335. 
Menü, F. de. Josquin de Pres. Paris 

1899. Revue internationale de Musique 

Nr. 21. 

Jonrnet, Francoise (1675—1722. 
Vallas, LSon. Les Lyonnais dignes de 
memoire. I. La veritable histoire de 
Francoise Journet, chanteuse de Topera 
1675—1722). Lyon 1912. 

Judenkünig, Hans (gest. 1526 . 
Koczirz, Adolf. Der Lautenist Hans 

Judenkünig. SIMG 1904/05, S. 237. 
— Hans Judenkünig. EDdTOe XVIII, 

2, 1911. 

Juliien, Jean Lucien Adolphe 

(1845 geb.). 
Delhasse, F. Adolphe Juliien. 1884. 

Kahn, Robert (1865 geb.). 
Radecke, E. Robert Kahn. Leipzig 

1894. 
Altmann, Wilhelm. Robert Kahn. DM 

1909/10, IV, S. 352. 

Kalkbrenner, Friedrich Wilhelm 
Michael (1788—1849). 
Boivin, L. Kalkbrenner. Hamburg und 
Itzehoe 1840. 



Kalliwoda, Johanues Wenzeslaus 

(1800—1866). 

Nenmaun, W. J. W". Kalliwoda. Leipzig 
1859. Die Componisten der neueren 
Zeit, Heft 90-92. 

Stranz, Karl. Johann Wenzel Kalli- 
woda. DM 1912/13, HI, S. 273. 

Kant, Immanuel (1724—1804). 

Kretzschmar, Hermann. J. Kant- 

Musikauffassung und ihr Einfluß auf 

die folgende Zeit. (1904.) AH 1911, 

S. 242. 
Schering, Arnold. Zur Musikästhetik 

Kants. ZIMG 1909/10, S. 169. 
.llaecklenburg, AÜiert. Die Musikanächauung 

Kants. Dil 1914/15, I, S. 207. 

Karl VI. (1685-1740,. 

Vgl. Ferdinand III. (Adler). 

Kastner, Johann Georg (1810—1867,. 
Ludwig, Hermann. Johann Georg 

Kästner, ein elsässischer Tondichter, 

Theoretiker und Musikforscher. 2 Tle. 

Leipzig 1886. 
Kretzschmar, Hermann. Johann Georg 

Kastner. (1887.) AI 1910, S. 230. 
Spitta, Philipp. Johann Georg Kastner. 

MA 1894, S. 333. 

Kann, Hugo (1863 geb.). 
Kruse, Georg Richard. Hugo Kaun. 

DM 1903/10, IV, S. 339. 
Chop, M. Hugo Kaun, sein Leben, 

Wirken und Schaffen. NMMZ 17 

(1910) 25. 

Keiser, Reinhard (1674-1739). 

Sittard, Jos. Reinhard Keiser in Württemberg. 

MfM 1836, S. 3. 
Voigt, F. A. Reinhard Keiser. ] VfM 

1890, S. 151. 
Leichtentritt, Hugo. Reinhard Keiser 

in seinen Opern. Dissertation. Berlin 

1901. 
Schneider, Max. Reinhard Kaiser (»Croesus. 
und Sätze aus »L'inganno fedele«.) EDdT 
XXXVH, 1912. 

Keller, Gottfried (1819-1890,. 
Anonym. Gottfried Keller und die 
Musik. NM 1890, Nr. 16, 17. Vgl. 
Kellers Beziehungen zur Musik, ebd. 
1898, Nr. 1—4, 6, 7. 



315 



IV. Abteilung. 



316 



Kerle, Jacob ran (Jacobus de) 

(1531—1591). 

Ursprung, Otto. Jacobus de Kerle. 
(153132—1591). Sein Leben und seine 
Werke. Dissertation. München 1913. 

Kerll, Johann Kaspar (1627—1693). 

Sand»'erger. Adolf. Ausgewählte Werke des 
Kurf. bayr. Hofkapellm. Joh. Kaspar Kerll 
(1627—1693). EDdTB II, 2, 1901. 

Nef, Karl. Johann Kaspar Kerll 1627 
bis 1693. DM 1908/09, I, S. 225. 

Kiel, Friedrich (1821—1885). 

Bungert, Ä. Friedrich Kiel. NZM 
71. Bd., 1875, S. 127, 137, 145, 209, 
219, 237, 309, 321, 331, 348, 358. 369. 

Frommel, Emil. Friedrich Kiel. Gedächtnis- 
rede. Berlin 1886. 

Altmann, Wilhelm. Friedrich Kiel. DM 1901, 
S. 146. 

Wetzet, Hermann. Die Klaviermusik 
Friedrich Kiels. DM 1908/09, IV, 
S. 228. 

Kienzl, Wilhelm (1857 geb.). 

Mojsisowics, Foderich von. Wilhelm Kienzl 
als Opernkomponist. DM 1906/07, II, S. 118. 

Kindermaun^ Johann Erasmns 

(1616—1655). 

Johann Erasmns Kindermann. Biblio- 

I graphie. MiM 1883, S. 37, 81, 137. 

Schreiber, Felix. Der Nürnberger 

Organist Joh. Erasmus Kindermann 

(1616—1655). Dissertation. München 

1913. 
Schreiber, Felix. Johann Erasmus Kinder- 
mann (161'i— 1655). (Ausgewählte Werke.) 
EDdTB XIII, 1913. 

Kircher, Athanasius (1602—1680). 
Wnrzer. Athanasius Kircher. Buchonia, 
eine Zeitschrift für vaterländische Ge- 
schichte, Altertumskde usw., hrsg. v. 
J. Schneider, IV, 2. Fulda 1829. 

Kirchner, Theodor (1823—1903). 
Niggli, A. Theodor Kirchner. Leipzig 
und Zürich 1888. 

Kirnberger, Johann Philipp 

(1721—1783). 

Schering, A. Joh. Phil. Kirnberger als Heraus- 
geber Bachscher Choräle. BJ 1918, S. 141. 



Kittl, Johann Friedrich (1809-1868). 
Nenmann, W. J. F. Kittl. Leipzig 

1859. Die Componisten der neueren 

Zeit, Heft 114-116. 
Anonym. Kittl. MdT 1880, Nr. 31. 
KychnoTSky, Ernst. Johann Friedrich 

Kittl. Ein Beitrag zur Musikgeschichte 

Prags, I. Prag 1904. 

Klafsky, Katharina (1855-1896). 
Ordemann, Lndwig. Aus dem Leben 
und Wirken von Katharina Klafsky 
Hameln 1903. 

Kleber, Leonhard (etwa 1490—1556). 

Loewenfeld, Hans. Leonhard Kleber 
und sein Orgeltabulaturbuch als Bei- 
trag zur Geschichte der Orgelmusik 
im beginnenden XVI. Jahrhundert. 
Dissertation. Berlin 1897. 

Klein, Bernhard (1793—1832). 
Rellstab, L. Bernhard Klein. NZM 

4. Bd., 1835. S. 5, 9, 13, 57, 61, 66, 

69, 73, 77, 81, 193, 197, 201. 
Nenmann, W. B. Klein. Leipzig 1859. 

Die Componisten der neueren Zeit. 

Heft 99—102. 

Kleist, Heinrich von (1777-1811). 
Schlosser, Heinrich. Heinrich von 
Kleist und die Musik. DM 1911/12, 
I, S. 195. 
Siehe auch: Schiller (Schaefer). 

Klopstock, Friedrich Gottlieb (1724 

bis 1803). 
Koller, Oswald. Klopstockstudien. 

1. K. als musikalischer Aesthetiker. 

2. K.'s Beziehungen zu zeitgenössischen 
Musikern. Jahresbericht der Landes - 
Oberrealschule in Kremsier 1889. 

Tepe, Hildegard. Der Einfluß Klop- 
stocks und seiner Schule auf das 
katholische Kirchenlied. KmJ 1907, 
S. 144. 

Klose, Friedrich (geb. 1862). 

Louis, Bndolf. Friedrich Klose. DM 1907/08, 

n, S. 28. 
Klose, Friedrich. Mein künstlerischer 

Werdegang. NM 1918, S. 235. 



317 



Musiker, Musikgelehrte. 



318 



Klughardt, Au?uet Friedrich Martin 

(1847—1902). 

Gerlach, L. August Klughardt, sein 
Leben und seine Werke. Leipzig 1802. 

Knecht, Jnstin Heinrich (1752—1817). 

KauH'miiun, Emil. Justin Heinrich 
Knecht, ein schwäbischer Tonsetzer 
des 18. Jahrhunderts. Tübingen 1892. 

Knüpfer, Sebastian (1633-1676). 

Schering. Arn'>l<l. Sebastian Knüpfer. Johann 
Schelle. Johann Kuhnau. (Ausgewählte 
Kirchenkantaten.) EDdT LVIII, 1918. 

Küchel, Ludwig, Ritter von (1800 
bis 1877). 

Anonym. Biographie von Ludwig Ritter 
von Köchel. NM 1906, Nr. 5. 

Pulver, Jeffrey. Köchel. MT 1911. 
S. 169. 

Koczalsky, Raoul (1885 geb.). 

Vogel, B. Raoul Koczalski. Leipzig 1896. 

König, Johann Balthasar. 

(1691-1758. 

Meutzel, E. Job. Ba!th. König. Frank- 
furter Kapellmeister 1728— 1758. CEK 
1900, 14, Nr. 4. 

Kopfermann, Albert (1846—1914). 

Schüiienianu, Georg. Albert Kopfermann. 
AMZ 1914, S. 926. 

Körner, Karl Theodor (1791-1813). 

fflusiol, R. Theodor Körner in der 
Musik. NZM 1879, S. 301, 317, 337, 
359. 

Anonym. Über Theodor Körners Ver- 
hältnis zur Musik. NM 1891, Nr. 5. 

Zimmer, Haus. Theodor Körners Braut. 
2. Aufl. Stuttgart 1918. 
Siehe auch: Schiller (Schaefer). 

;Koschat, Thomas (1845-1914). 
Krobatb, Karl. Thomas Koschat, der 
Sänger Kärntens. Leipzig 1912. 

Kotter, Hans (etwa 1485—1543). 

Merian, W. Die Tabulaturen des Or- 
ganisten Hans Kotter. Ein Beitrag 
zur Musikgeschichte des beginnenden 
16. Jahrhunderts. Dissertation. Basel 
1917. 



Krause, Christian Gottfried (1719 
bis 1770). 

Schering, A. Christian Gottfried Krause. 
Ein Beitrag zu' Geschichte der Musik- 
ästhetik. Z f Aesth 2. Bd. Heft 4. 

Krebs, Carl (1804—1880). 

Christern. Carl Krebs, als Mensch, 
Componist und Dirigent. Hamburg 
und New York 1850. 

Kretschmer, Edmund (1830—1908). 
Schmid, Otto. Edmund Kretschmer. 



Sein Leben, Schaffen 
Dresden 1890. 



und Wirken. 



Kretzschmar, Hermann (1818 geb.). 

Kaniienski, Lucinn. Hermann Kretzschmar. 
DM 1907/03, II, S. 210. 

Kreutzer, Rodolphe (1766—1831). 

Kling, H. Rodolphe Kreutzer. Brüssel 
1898. 

Kreuzer, Konradin (1780—1849). 

Priimers,Adolf.AusKonradin Kreutzers 
Briefwechsel. NM 1912, S. 298, 358, 
379, 437. 

Kisi imiiuiM , Alexander. Einige Briefe Con- 
radin Kreutzers an Stuttgarter Freunde. NM 
1918, S. 323. 

Neu mann, W. K. Kreutzer. Leipzig 
1859. Die Componisten der neueren 
Zeit, Heft 67-69. 

Anonym. Konradin Kreutzer. Zürich 
1870. Heft 58 der Neujahrsstücke der 
Allgem. Musikgesellschaft in Zürich. 

— Konradin Kreutzer und das deutsche Volks- 
lied. NM It87, Nr. 8. 

Kranß, Rudolf. Konradin Kreutzer als Stutt- 
garter Kapellmeister. NM 1902, Nr. 7, 8. 

Krieger, Adam (1634—1666). 

Eitner, Rob. Adam Krieger. MfM 
1897, S. 45, 48, 61, 64, 65, 78, 81, 112. 

Henß, Alfred. Arien von Adam Krieger. EDdT 
XIX, 1905. 

Fischer, KurN Über eine Gelegenheitskompo- 
sition von Adam Krieger. AfM 1920, S. 368. 

Krieger, Johann (1652—1735). 

Eitner, Rob. Johann Krieger. MfM 
1895, S. 129. Fortsetzung als Beil. 
zu den MfM 1895, 1896. 



319 



IV. Abteilung. 



320 



Seiffert, Max. Johann Krieger, Franz Xaver 
Anton Murschhauser und Johann Philipp 
Krieger. (Gesammelte Werke für Klavier 
und Orgel.) EDdTB, XVIII, 1917. 

Krieger, Johann Philipp (1649—1725). 

Seiffert, Max. Johann Philipp Krieger. 

Verzeichnis der von ihm 1682 — 1725 

in Weißenfels aufgeführten, sowie 
sonst in Bibliotheken handschriftlich 
erhaltenen eigenen Kirchenstücke. 
Leipzig 1914. 
Eitner, R. Johann Philipp Krieger. 
Biographie. MfM 1397, S. 114. Ton- 
sätze als Beilage zu den MfM 1897, 

1898. 
Seiffert, Max. Johann Philipp Krieger, 1619 bis 
1T25. (21 Ausgewählte Kirchenkompositionen.) 
EDdT LIII, 1916. 

Kücken, Friedrich Wilhelm] 

(1810-1832). 

Neumauu, W. F. W. Kücken. Leipzig 
1859. Die Componhten der neueren 
Zeit, Heft 70-73.' 

Anonym. Kücken. MdT 1880, Nr. 34. 

Kuczynski, Paul (1846-1897). 

Hanstein, Adalbert von. Musiker- 
und Dichterbriefe an Paul Kuczynski. 
Berlin 1900. 

Kugler, Franz (1808-1858). 

Hirschberg, Leopold. Franz Kugler 
als Liederkomponist. DM 1902/03, 
S. 103. 

Kuhlau, Friedrich (1788-1832) s. auch 
Weyse. 

Thraue, Carl. Friedrich Kuhlau. Recht- 
mäßige deutsche Übersetzung aus 
>Danske Komponisterc. Leipzig 1886. 

Kuhnau, Johann (1660-1722). 

räsle<-, Karl. Johann Kuhnaus Klavierwerke. 
EDdT IV, 1901. 

Münnich, Richard. Kuhnaus Leben. 
SIMG 1901/02, S. 473. 

Richter, B. Fr. Verzeichnis von Kirchen- 
musiken Joh. Kuhnaus aus den Jahren 1707 
bis 1721. MfM 1902, S. 176. 

— Eine Abhandlung Joh. Kuhnaus. MfM 1902, 
S. 147. 

l'alvocoressi, M. D. Un predecesseur de Jean 
Sebastien Bach. Johann Kuhnau. Gm 1904. 
S. 43, 67, 91. 



Werner, Arno. Johann Kuhnau's Beziehungen 
zur Stadt Eilenburg. SIMG 1908/07, S. 101. 

[Wagner, G. E.] Ein Spielmann aus 
unseren Bergen. Johann Kuhnau (1660 
bis 1722;. Frauenstein 1912. 

Kullak, Franz (1844-1913). 

Morsch, Anna. Franz Kullak. KL 1900, 23 
Nr. 6, 7. 

Kullak, Theodor (1818-1882). 

Reinsdorf, O. Theodor Kullak und 
seine neue Akademie der Tonkunst 
in Berlin. 1870. 

Bischoff, H. Zur Erinnerung an Theo- 
dor Kullak. 1883. 

Kusser (Cousser), Johann Sigmund 

(1669-1727). 

Scholz, Hans. Johann Sigismund Kusser. 
Dissertation. München 1911. 

Lachner, Franz (1803-1890). 

Anonym. Biographie von Franz Lachner. 
NM 1883, Nr. 1-3. Vgl. ebd. 1890, 
Nr. 6. 1903, Nr. 11. 

Kronseder, Otto. Franz Lachner. Alt- 
bayrische Monatsschrift 1903, IV, 2 — 3. 
S.aueh: Lachner, Gebrüder. 

Lachner, Gebrüder (Franz, Yincenz 
und Ignaz). 

Nenmann, W. Franz, Vincenz und Ignaz 
Lachner. Leipzig 1859. Die Compo- 
nisten der neueren Zeit, Heft 85 — 87. 

Anonym. Gebrüder Lachner. MdT 1880 
Nr. 35. 

Lachner, Ignaz (1807—1895) siehe 
auch Franz Lachner. 
Anonym. Biographie von Ignaz Lachner. 
NM 1895, Nr. 7. Vgl. ebd. 1895, Nr. 10. 
S. auch: Lachuer, Gebrüder. 

Lachner, Vinzenz (1811—1893) siehe 

auch Franz Jjachner. 
Anonym. Aus dem Leben von Vinzenz 
Lachner. NM 1893, Nr. 4-6. 1895J 
Nr. 10. 

S. auch: Lachner, Gebrüder. 

Lacombe, Louis (1818-1884). 
Royer, H. Louis Lacombe et son reuvre. 
1888. 



321 



Musiker, Musikgelehrte. 



322 



fiallet, L. Conference sur Louis La- 
combe et son ceuvre. 1891. 

Lafage, Juste Adrien Lenoir de 

(1801—1862). 

Denue-Baron, D. Adrien de Lafage. 
Paris 1863. 

Lamartine, Alphonse Marie Louis 

(1790—1869). 

Thomas, Ernest. Lamartine et Mozart. Gm 

1896, 8. 681. 
Kling, H. Lamartine et la Musique. 

RMI 1910, S. 91. 

Lambillotte, Louis (1796—1855). 

Dnfonr, J. Memoire sur les chants liturgiques 

lestaures par Lambillotte. 1857. 
Monier, M. de. Louis Lambillotte et 

ses freres. 1871. 

Lampadins, Anctor (1559 gest. 

Jacobs, Eduard. Zwei harzische Musik- 
theoretiker des 16. und 17. Jahrhun- 
derts. VfM 1890, S. 111. [Lampa- 
dius und Baryphonus.] 

Lamoureux, Charles 1834—1899). 

Jullien, A. Charles Lamoureux. RMI 
1900, S. 163. 

Landiuo, Francesco (etwa 1325-1397). 

liamlolfl, Kiccardo. Una riparazione a pro- 
posito di Francesco Landino. Firenze 1888. 

Lang, Josephine [1815—1880). 

Köstlin, H. A. Josefine Lang. Lebens- 
skizze. Leipzig 1881. Sammlung musi- 
kalischer Vorträge, Nr. 26 — 27. 

Lange, Konrad (1855—1906). 

Uiesenfeld, Faul. Eonrad Lange als Musik- 
ästhetiker. AMZ 1904, S. 385, 403. 

Lanner, Joseph Franz Karl 

(1801—1843). 

Anonym. Joseph Lanner, der Vater 
des Walzers. NM 1901, Nr. 10—11. 
Vgl. ebd. 1884, Nr. 24. 

Lange, Fritz. Josef Lanner und Jo- 
hann Strauß. Wien 1904. 



Lassen, Eduard (1830—1904). 

Anonym. Biographie von Eduard Lassen 
NM 1886, Nr. 21; 1900, Nr. 10. 
Aber, Kleines Handbuch der Musikgesch. XHI. 



Leßmann. Otto. Eduard Lassen f. AMZ 1904. 

S.63. 
Schon, Adelheid von. Brief über Eduard Lassen. 

AMZ 1904, S. 63. 

Lasso, Orlando di (Orlandus de Lassus 
Roland Lassus) (1532—1594). 

Trautmann, Karl. Vier Briefe des 
Orlando di Lasso an Herzog Wilhelm 
von Bayern. Jahrbuch für Münchener 
Geschichte, München 1888. [Auch 
als Separatabdruck.] 

Haberl, Fr. X. Aus der Correspondenz von 
Orlando di Lasso mit dem Prinzen, nach- 
maligem Herzog Wilhelm V. von Bayern. 
KmJ 1891, S. 93. 

Straeten, Edmond van der. Cinq 
Lettres intimes de Roland de Lassus. 
Gand 1891. 

Delmotte, Henri. Vie de Orland de Lassus. 
Valencienne3 1836. 

Deutsche Übersetzung von S. W. Dehn. 
Berlin, 1837. 

Winterfeld, C. y. Orlandus LasBus 
und Johannes Eccard. ZGhT 1860, 
S. 57. 

— Orlandus Lassus, und derFrohnleicb- 
namsumgang zu München im Jahre 
1584. ZGhT 1852, 2. Teil, S. 299. 

— Das Verhältnis des Orlandus Lassua zu den 
Psalm-Melodien der französischen Cal vinisten. 
und diese Singweisen selbst als Aufgaben für 
gleichzeitige und spätere Tonsetzer. ZGhT 
1852, 2. Teil, S. 54. 

Kretschmann, C. Weltliche Lieder von Or- 
lando di Lasso. NZM 47. Bd. 1857, 8. 101, 113. 

Mettenleiter, Donienicns. Orlando di 
Lasso. Registratur für die Geschichte 
der Musik in Bayern. 1. Heft. Brixen 
1868. 

Biinniker, Wilhelm. Orlandus de Lassus. Frei- 
burg im Breisgau 1878. Sammlung histo- 
rischer Bilder, 4. Serie IV. 

Haberl, Fr. X. Das Grabmal des Orlando di 
Lasso. KmJ 1392, S. 117. 

— Archivalische Excerpte über Orlando 
di Lasso und seine Nachkommen. 
KmJ 1893, S. 61. 

Destouches, E. von. Orlando di Lasso. 

München 1894. 
Sandberger, A. Orlando di Lasso. 

RMI 1894, S. 678. 
Decleve, J. Roland de Lassus. Sa vie 

et ses oeuvres. Mona 1894. 
Mantovani,Tancredi. Orlando di Lasso. 

Milano 1895. 



11 



323 



IV. Abteilung. 



324 



Sandberger, A. Mitteilungen über eine Hand- 
schrift und ein neues Bildnis Orlando di 
Lassos. AMZ 1899, S. 425. 

— Roland Lassus' Beziehungen zur ita- 
lienischen Literatur. SIMG 1903/04, 
S. 402. 

Bäuerle, Herrn. Die »sieben Buß- 
psalmen< des Orlando di Lasso. Leip- 
zig 1906. 

Sandberger, Adolf. Roland Lassus' 
Beziehungen zu Frankreich und zur 
französischen Literatur. SIMG 1906/07, 
S. 355. $ 

— Orlando di Lasso's 'Kompositionen 
mit deutschem Text. Sitzungsberichte 
der k. bayr. Akademie der Wissen- 
schaften. München, November 1909. 

*Schmitz, Eugen. Orlando di Lasso. 

Leipzig 1915. 
ran den Borreu, Charles. Lasso. Paris 

1919. 

Lauflfenberg, Heinrich ron (1460 gest.). 

Bunge, Paul. Der Marienieich Heinrich Laufen- 
bergs «Wilkom lobes werde». LF 1910, S. 228. 

Lawes, William (1582—1645). 

Anonym. A Pavan by William Lawes. MAnt 
1909/10, S. 108. 

Lechner, Leouhard (gest. 1604). 

Eitner, Hob. Leonhard Lechner. Mf M 

1878, S. 137, 154, 164. 
Kade, Otto. Zu Leonhard Lechner. MfM 1889, 

S. 186. 
Brenet, M. Quelques musiciens fran- 

cais de XVIII 6 siecle. Les Le Clerc. 

RM 6 (1906) 12. 

Lehmann, LiHy (1842 geb.). 

Lehmann, Lilli. Mein Weg. Leipzig 
1913. 

Le Jeune (Lejeune), Claudin (Claude) 
(1528—1602). 

Bonton, E. Esquisse biographique et 
bibliographique sur Claude Lejeune, 
natif de Valenciennes, surnomme le 
Phenix des Musiciens. Valenciennes 
1845. 

Le Maistre (Le Maitre), Mattheus 
(gest. 1677). 

Kade, L. Otto. Mattheus le Maistre. 
Mainz 1862. 



Lenau, Nikolaus [Niembsch v. Streh- 
lenau] (1802—1850). 

Anonym. Nikolaus Lenau und die Ton- 
kunst. NM 1892, Nr. 20-22. Vgl. 
ebd. 1888, Nr. 21. 

— Lenau und Chopin. NM 1901, Nr. 11. 

Blaschke, Julius. Lenaus Gedichte in 
der Musik. NM 1902, Nr. 17. 

Andro, L. Nikolaus Lenau und die 
Musik. NM 1915, S. 156, 575, 676. 

Lendvai, Erwin (1882 geb.). 

Leichtentritt, Hugo. Erwin Lendvai. Berlin 
1912. 

Leo, Leonardo (1694— 1744\ 

Leo, Giacomo. Leonardo Leo, celebre musico 
del secolo XVJH ed il suo omonimo Leonardo 
Leo dl Corrado: nota storica. Napoli 1901. 

Leo, Giac* Leonardo Leo, musicista 
del sec. XVIII e le sue opere musi- 
cali. Napoli 1905. 

Dent, Edward J. Leonardo Leo. SIMG 
1906/07, S. 550. 

Leopold I. (Kaiser, 1658-1705). 
Vgl. Ferdinand III (Adler). 

Leschetizky, Theodor (1830-1915). 

Bree, Malwine. Die Grundlage der 
Methode Leschetizkys. 1902. 

Potocka, Comtesse Angele. Theodore 
Leschetizky, an intimate study of the 
man and the musician; from the French 
by G. Seymour Lincoln. New- York 
1903. 

Hullah, Annette. Theodor Leschetizky. 
London 1906. 

Lessing, Gotthold Ephraim 

(1729—1781). 

Hanslick, Eduard. Die Zwischenakts- 
musik, ihre Beurteilung durch Lessing 
und die Schriftsteller unserer Zeit. 
S 1885, S. 100. 

Anonym. Lessings Beziehungen zur 
Musik und den Musikern seiner Zeit. 
NM 1888, Nr. 5. 

Kalischer, Alfred Christlieb. Gott- 
hold Ephraim Lessing als Musik- 
Aesthetiker. Dresden 1889. 



3, 

t- 
3. 



<e. 



325 



Musiker, Musikgelehrte. 



326 



Le Sueur, Jean Francois (1760—1837). 

Anonym. Lebensbeschreibung und Nekrolog 

Lesueurs. AmIZ 137, S. *59. 
■«rvit-res, G. Les oratorios de J. F. Le Sueur. 

TSG 11 (1905) 2 ff. 
Buschkötter, Wilhelm. Jean Francois 

Le Sueur. Eine Biographie. SIMG 

1912/13, S. 58. 

Liliencron, Detlef Ton (1844—1909). 

Bfttka. Richard. Liliencron und die Musik. 
KW 22 (1909) 23. 

Anonym. Detlev von Liliencron und 
das neue Lied. Briefe Liliencrons an 
Wilh. Mauke. NM 1910, S. 152. 

Liliencron, Bochns Freiherr von 

(1820-1912). 

Bettelheim, Anton. Leben und Wir- 
ken des Freiherrn Rochus von Lilien- 
cron. Berlin 1917. 

Lind, Jenny (1820—1887). 

Jenny Ltnds Leben ans ihren Briefen. 

NM 1888, Nr. 7/8. 
Becher, A. J. Jenny Lind. 2. Aufl. 

Wien 1846. 
Holland, H. S. und Bockstro, W. S. 

Jenny Lind. Autorisierte deutsche 

Übersetzung von Hedwig J. Sc ho eil. 

2 Bde. Leipzig 1891. 
Kretzschniar, Hermann. Jenny Lind 

(1892). AI 1910, S. 235. 

Lindpaintner, Peter Joseph von 

(1791-1856). 

Neumann, W. P. J. Lindpaintner. Leip- 
zig (1852 — 59). Die Compouisten der 
neueren Zeit. Heft 90-92. 

Lipps, Theodor (1851-1914). 

Moos, P. Theodor Lipps als Musik- 
ästhetiker. KIMG 1907, S. 87. 

— Die Ästhetik des Rhythmus bei 
Theodor Lipps. III. KIMG 1909, S. 345. 

Liszt, Franz (Ton) (1811—1886). 

a) Bibliographie. 

Thematisches Verzeichnis der Werke, 

Bearbeitungen und Transcriptionen 

von F. Liszt. Neue vervollständigte 

Ausg. Leipzig 1887. 
ttöllerich, lag. Verzeichnis der gedruckten 

Werke Liszta. NZM 1888/89. 



b) Briefe. 
La Mar«. Franz Liszts Briefe. 9 Bände. 
Leipzig 1893—1904. 

— Briefe hervorragender Zeitgenossen 
an Franz Liszt. 3 Bde. Leipzig 1895 
bis 1904. 

— Briefwechsel zwischen Franz Liszt 
und Hans von Bülow. Leipzig 1898. 

Baff, Helene. Franz Liszt und Joachim 
Raff im Spiegel ihrer Briefe. DM 
1901, S. 36, 113, 285, 387, 499; 1902, 
S. 688, 861, 977. 

Seydlitz, B. von. TJngedruckte Originalbriefe. 
Leipzig 1902. 

Stern, Adolf. Franz Liszts Briefe an 
Carl Gille. Leipzig 1903. 

La Mara. Briefwechsel zwischen Franz 
Liszt und dem Großherzog Karl Alex- 
ander von Sachsen. Leipzig 1909. 

Eine Auswahl davon in deutscher Über- 
setzung von P. Raabe 1918. Siehe unter 
• Monographien« 1918. 

Franz Liszt 8 Briefe an Baron Anton Augusz. 
Hrsg. von Wilhelm von Csapö. Budapest 
1911. 

tintmansthal, \. de. Souvenirs de 
Fr. Liszt. Lettres inedites. Leipzigl913. 

Liszt, Franz. Briefe an seine Mutter. 
Aus dem Französischen übertragen 
und hrsg. von La Mara. Leipzig 1918. 
Vgl. Wagner. 

e) Biographien. 
Bamann, L. Franz Liszt. Als Künstler 

und Mensch. 2 Bde. Leipzig 1880. 

1887. 2. Bd. 2. Abt. Leipzig 1894. 
I.eSmann, Otto. Franz Liszt. Berlin 1881. 

Yogel, Bernhard. Franz Liszt. Abriß 
seines Lebens und Würdigung seiner 
Werke. Leipzig 1888. 

Göllerich, Aug. Franz Liszt. Berlin 1908. 

Chantavoine, J. Fr. Liszt. Paris 19 '0. 

Kapp, Jnlins, Autobiographisches von 
Franz Liszt. DM 1911/12, I, S. 10. 

Wagner, Cosima. Franz Liszt. München 

1911. 
Honeker, «f. G. Franz Liszt. New York 1911. 
Schrader, Brnno. Liszt. Berlin 1917. 
Kapp, Jnlins. Franz Liszt. 6. u. 7. Aufl. 

Berlin 1918. 

Monographien. 

Brendel, Franz. Franz Liszt als Symphoniker. 
Leipzig 1859. 

Cornelius, Peter. Die heilige Elisabeth von 
Franz Liszt. Almanach des Allgem. Deut- 
schen Mnsikvereins. Leipzig 1868, S. 137. 

11* 



327 



IV. Abteilung. 



328 



Nohl, Ludwig. Franz Liszt's writings on Music. 

MT 1879, S. 513. 
Hirns, Adolf. Über das Liszt-Museum 

zu Weimar. Weimar 1889. 2. Aufl. 

ebd. 1891. 
Kling, H. Franz Liszt pendant son sejour ä 

Geneve. Gm 1897, S. 121, 146, 186, 241, 

261, 321. 
Segnitz, Eugen. Franz Liszt und Rom. AMZ 

1901, S. 667, 685, 705, 721. 
Louis, Rudolf. Franz Liszt und das 

Problem der Programmusik. DM 1902, 

S. 1527. 

Segnitz, E. Liszt und Italien. NM 1904, Nr. 3, 5, 2 1. 

Stratlal. A. Franz Liszt Werke besprochen. 
Leipzig 1904. 

La Mara. Ans der Glanzzeit der Weimarer Alten- 
burg. Bilder und Briefe aus dem Leben der 
Fürstin K. Sayn-Wittgenstein. Leipzig 1906. 

(Sottschalg, A. W. Franz Liszt in Weimar und 
seine letzten Lebensjahre. Berlin 1910. 

licuß, Eduard. Liszt als Kritiker. NZM 1911, 
S. 173, 192. 203, 230. 

Angelis, A. de. Francesco Liszt a Roma. 
BMI 1911, S. 308. 

Segnitz, Engen. Franz Liszts Kirchenmusik. 
Langensalza 1911. Musikalisches Magazin, 
Heft 38. 

Jacobs, Emil. Franz Liszt und die Gräfin 
d'Agoult in Nonnenwerth 1841/42. Aus dem 
Nachlaß Varnhagens von Ense mitgeteilt. 
DM 1911/12, I, S. 34, 93. 

Raabe, Peter. Die Entstehungsgeschichte der 
ersten Orchesterwerke Franz Liszts. (Teil- 
druck.) Dissertation. Jena 1917. 

— Großherzog Carl Alexander und 
Liszt. Leipzig 1918. 

Locke, Matthew (1632—1677). 

Cuinmings, William H. Matthew 
Locke, Composer for the Church and 
Theatre. SIMG 1911/12, S. 120. 

III. KIMG 1912, S. 100. 

Loewe, Johann Karl Gottfried 

(1796—1869). 

Scheithauer, Bruno. Verzeichnis sämt- 
licher gedruckten Werke Dr. Carl 
Loewe's. Berlin 1886. 

Beisesklzzen aus Carl Loewes literarischem 
Nachlaß. Bearb. und hrsg. von Dr. med. 
Anton Kirchner. ADM 1874, Nr. 36, 37. 

Harzen- Müller, A. N. Carl - Loewe - Komposi- 
tionen auf der kgl. Hausbibliothek im Schlosse 
zu Berlin nebst ungedruckten Briefen des 
Kronprinzen Friedrich Wilhelm und Loewes. 
AMZ 1897, S. 685, 701, 719. 

Bitter, C. H. Dr. Carl Loewe's Selbst- 
biographie. Berlin 1870. 

Kunze, Maximilian. Carl Loewe. Eine 
ästhetische Beurteilung. Leipzig 1884. 



Wellmer, Angnst. Karl Loewe. Ein 
deutscher Tonmeister. Leipzig 1886. 

Wossidlo, W. Carl Loewe als ßalladen- 
komponist. Berlin 1894. 

Niggli, A. Karl Loewe. Zürich 1897. 
85. Neujahrsblatt der Allgem. Musik- 
gesellschaft in Zürich auf das Jahr 1897. 

Bul thaupt, Heinr. CarlLoewe, Deutsch- 
lands Balladenkomponist. Berlin 1898. 

Kunze, Maximilian. Die musikalische Legende. 
Leipzig 1902. 

Hansegger, Friedr. v. Karl Löwe. GeS 1903, 
S. 19-!. 

Hirschberg, Leopold. Carl Loewe als 
Kirchenkomponist. DM 1904/05, II, 

S. 383. 

Draheim, H. Goethes Balladen in Loewes Kom- 
position. Langensalza 1905. Musikal. Maga- 
zin, Heft 10. 

Kun/.e. Masimilian. Carl Loewe und die Vogel- 
welt. DM 1905/06, IV, S. 295, 353. 

Hirschberg, Leopold. Carl Loewes 
Chorgesänge weltlichen Inhalts. DM 
1907/08, IV, S. 263, 346. 

Anton, Karl. Beiträge zur Biographie Carl 
Loewes. Halle 1912. 

Kleemann, Hans. Beiträge zur Ästhe- 
tik und Geschichte der Loeweschen 
Ballade. Halle 1913. 

Anton, Karl. Aus Karl Loewes noch unver- 
öffentlichter Lehre des Balladengesanges. 
ZJMG 1919/20, S. 235. 

Logroscino, Niccolö (etwa 1700—1763). 

Kretzschmar, Hermann. Zwei Opern 
Nicolo Logroscinos. (1908.) A II 1911, 
S. 374. 

Lohse, Otto (1859 geb.). 

Lert, Ernst. Otto Lohse als Opern- 
leiter. Leipzig 1918. 

Lortzing, Gustav Albert (1801-1851). 

Dessoff, Albert. Briefe Lortzings an Georg 
Meisinger. DM 1903/04, II, S. 26. 

Kruse, Georg Richard. Vier unveröffentlichte 
Briefe Albert Lortzings. AMZ 1906, S. 644. 

Lortzing, Albert. Gesammelte Briefe. 
Hrsg. von G. Rieh. Kruse. Regens- 
burg 1913. Deutsche Musikbücherei, 
Bd. 6. 

Düringer, Ph. J. Albert Lortzing. sein Leben 
und Wirken. Leipzig 1851. 

Kruse, Georg Rieh. Albert Lortzing. 

Berlin 1899. 
Rndnirk, W. Die geistlichen Kompositionen 

von A. Lortzing. ChG 1899, Nr. 10. 



329 



Musiker. Musikgelehrte. 



330 



Witt mann, Hermann. Lortzing. 2.Aufl. 
Leipzig 1902. Reclam, Musiker-Bio- 
graphien. Bd. 11. 

Altmann, Wilhelm. Lortzing als dramatur- 
gischer Lehrer. DM 1913/14, IV, S. 157. 

Lossins, Lukas (1508— 1582). 

BacmciKter, Lucas. Oratio de Luca Lossio. 
Rostock 1585. (?) 

Loti, Pierre siehe Viand. 

Lotti, Antonio (etwa 1667—1740). 

Schmid, A. Der berühmte Tonsetzer 
Antonio Lotti. Oesterreichische Blätter 
für Litteratur und Kunst, hrsg. von 
Schmidl. Wien 1845, Nr. 75 f. 

Spitz, Charlotte. Antonio Lotti in 
seiner Bedeutung als Opernkomponist. 
Münehener Dissertation. [Druck von 
Rob. Noske, Borna-Leipzig 1918.] 

Louis Ferdinand, Prinz von Preußen 

(1772-1806). 

Tsehirch, Otto. Louis Ferdinand. 

Hohenzollern-Jahrbuch 1916. 
Wintzer, Elisabeth. Louis Ferdinand 

als Mensch und Musiker. 1916. 
t. Ortzen. Prinz Louis Ferdinand von Preußen 

in seinen musikalischen Beziehungen. BfHK 

15 (1911) 7. 

Wahl, Hans. Prinz Louis Ferdinand 
von Preußen. Sein Leben in Tagebuch- 
blättern und zeitgenössischen Zeug- 
nissen hrsg. Weimar 1917. 

Löwenstern, Matthaens Apelles von 

(1594-1648). 

Stcinitz, Hngo. Über das Leben und 
die Compositionen des Matthaeus 
Apelles von Löwenstern. Dissertation. 
Breslau 1892. 

Lncca, Panline (1841—1908:. 

Anonym. Pauline Lucca. BKA 1866, 

Heft 2. 
— Biographi« 

Nr. 24. I 



on Pauline Lucca. NM 1887, 



Ludwig, Otto (1813—1865). 

Komorzynski, Egon von. Otto Ludwig, 
der Musiker und Dichter. DM 1902 03. 
S. 190. 



Luise von Preußen 1776—1810). 

Blasehke, J. Aus dem Musikleben der 
Königin Louise von Preußen. NM 
1910, S. 439. 

Lully, Jean Bawtiste de (1632- 1687). 

Malherbe, (h. Un autographe de Lulli. LM1 

1898, Nr. 46, IV. 
Pousin, Arthur. Une lettre de Lully. la seule 

connue. LM1 1912, Nr. 7, III. 
Pruuieres, H. Lettres et Autographes de Lully. 

SIM 1912, Nr. III, S. 19. 
Tii'rsot, Julien. Les autographes de Lully. 

LM1 1912, Nr. 9, in. 
WinterfeLd, Carl Ton. Alceste, 1674, 1726, 1769, 

1776, von Lulli, Händel und <;iuck. Berlin 

1851. 

Radet, Edmond. Lully. Paris 1891. 

Pougin, Arthur. Une cantatrice de 
l'opera au temps de Lully : Marthe le 
Rochois. LM1 1893, S. 91, 99, 117, 123. 

Pougin, Arthur. La troupe de l'opera 
de Lully. LM1 1895, Nr. 38, IL 
40—41, III. 42, IV. 43, III. 44, IL 

Itollftinl, Romaiu. Notes sur Lully. SIM 1907, 
S. 3. 

Prunieres, H. et Laureneie, Lionel 
de la. La jeunesse de Lully. SIM 
1909, S. 234, 329. 

Pruuieres, Henry. Lully. Paris 1910. 

— Recherches sur les annees de jeu- 
nesse de J. B. Lully. RMI 1910, S. 646. 

Laureneie, Lionel de la. Lully. Paris 
1911. 

Ecorcheville, Jules. Lully Gentil- 
homme et sa descendance. SIM 1911, 
Nr. V, S. 1; VI, S. 1; VII, S. 36. 

Denizard, Marie. La famille francaise de Lully. 
SIM 1912, Nr. V, S. 1. 

Prunieres, Henry. Lully, Als de meunier. SIM 
1912. Nr. VI, S. 57. 

Luinbye, Hans Christian 1810—1874). 

Skjerne, Godtfred. H. C. Lumbye og 
hans samtid. Kopenhagen 1912. 

Luther, Martin (1483-1546 . 

Sendschreiben Dr. Martin Luthers an Lud- 
wig Senfel, herzogl. bayerischen Hofmusicua 
in München ... In Druck gegeben . . . von 
J. O. S. Kiefhaber. München 1817. 
[Besprochen in AmlZ 1818, S. 217.] 

Luther, Martin. Encomion Musices. 
Wittenberg 1538. 

Rainbach, Augnst Jac. Über D. Martin 
Luthers Verdienst um den Kirchen- 
gesang, oder Darstellung desjenigen, 



331 



IV. Abteilung. 



332 



was er als Liturg, als Liederdichter 
und Tonsetzer zur Verbesserung des 
. öffentlichen Gottesdienstes geleistet 
hat. Hamburg 1813. 

[Besprochen in AmlZ 1813, S. 681, 697.] 
Beck, Adolph. Dr. Martin Luthers Gedanken 
über die Musik. Berlin und Posen 1825. 

Kade, Otto. Der neu aufgefundene 
Lutherkodex vom Jahre 1530. Leip- 
zig 1871. 

Köstlin, H. A. Luther als der Vater 
evangelischen Kirchengesanges. Leip- 
zig 1881. Sammlung musikalischer 
Vorträge, Nr. 34. 

"Wolf, Johannes. Luther und die musi- 
kalische Liturgie des evangelischen 
Hauptgottesdienstes. SIMG 1901/02, 
S. 647. 

ßauerufeiud. G. Luther als Musiker. München 
1917. 

Kretzschmar, Hermann. Luther und 
die Musik. JP 1917, S. 39. 

Storch, Karl. Luther und die Musik. Magde- 
burg 1917. 

Sputa, Friedrich. Die Lieder Luthers. 
Göttingen 1917. 

Smend, Julias. Luther und Bach. Leipzig 

1917. 
Anton, Karl. Luther und die Musik. Zwickau 

1917. 

Lux, Friedrich (1820—1895). 

Reißmann, August. Friedrich Lux. Leipzig 

1887. 

Luython, Charles (1550—1620). 

Bnrbnre, Leon de. Charles Luython, 
compositeur de musique de la Cour 
Imperiale (1550—1620). Sa vie et ses 
ouvrages. Bruxelles 1880. 

Luzzaschi, Luzzasco (16.— 17. Jahr- 
hundert). 

Kinkeldey, Otto. Luzzasco Luzzaschi's 
Solo-Madrigale mit Klavierbegleitung. 
SIMG 1907/08, S. 638. 

Lyon, James (1735—1794). 

Sonneck, O. G. Francis Hopkinson, 
the first American poet - composer 
(1737 — 1791) and James Lyon, patriot, 
preacher, psalmodist (1736—1794) ; two 
studies in early American music. 
Washington 1905. 



Lyra, Justus Wilhelm (1822—1882. 

Bär, Max und Ziller, Fritz. Justus 
Wilhelm Lyra, der Komponist des 
Liedes »Der Mai ist gekommen«. 
Sonderabdruck aus Band XXV der 
Mitteilungen des Vereins für Ge- 
schichte und Landeskunde zu Osna- 
brück. Leipzig 1901. 

Mac Dowell, Edward Alexander 

(1861-1908). 

Sonneck, O. 6. B. Catalogue of first editione 
of Mac Dowell. New York 1917. 

Anonym. Edward Mac Dowell. MT 1904, 8. 23t. 

Souneck, O. G. Edward Mac Dowell. 
ZIMG 1907/08, S. 1. 

Stein, Rudolf G. Edward Mac Dowell. AMZ 
1908, S. 136. 

Gilman, Lawrence. Edward Mac Do- 
well ; a study. New York 1909. 

Fry Page, Elisabeth. Edward Mac Dowell, 
his work and ideals. New York 1911. 

Macfarren, George Alexander 

(1813—1887). 

Banister, E. George Alexander Mac- 
farren. 1891. 

Machanlt (Machaut), Guillaame de 
(1300- etwa 1372). 

Thomas, A. Extraits des archives du 
Vatican, III : Guillaume de Machaut. 
Romania X, S. 325. 

Maeterlinck, Maurice (1862 geb.). 

Souza, Robert de. Maurice Maeterlinck 
et Claude Debussy. SIM 1907, S. 1270. 

Mager, Joachim (1607—1678). 

Jacobs, Eduard. Der Organist Joachim 
Mager in Wernigerode (1607 — 1678), 
ein Beitrag zur Geschichte der Musik 
seiner Zeit, besonders der Orgel. VfM 
1894, S. 146. 

Maggini, Giovanni Paolo (15S0 bis 
etwa 1640). 

Berenzi, Angelo. Di Giovanni Paolo 
Maggini. Brescia 1890. 

— La Patria di Giovanni Paolo Mag- 
gini. Cremona 1891. 

Hnggins, Margaret L. Giovanni Paolo 
Maggini. His Life and Work. London 
1892. 



333 



Musiker, xWusikgelehrte. 



334 



Mahler, Gustav (1860-1911). 

Keller, Otto. Gustav Mahler-Literatur. DM 
1910/11, in, S 3otf 

[Nachlese von Arthur Seidl ebenda, 1910/11, 

IV, S. 154.] 

Schiedermair, Ludwig. Gustav Mahler 
als Symphoniker. DM 1901, S. 506. 
1902, S. 603, 696. 

— Gustav Mahler. Leipzig 1901. 
Schering, Arnold. Gustav Mahler als 

Liederkomponist. NZM 1905, S. 672, 
691, 753. 

Stefan, Paul. Gustav Mahler. Mün- 
chen 1910. 
*2. erg. und verm. Aufl. München 1912. 

Göhler, Georg. Gustav Mahlers Lieder. 
DM 1910/11, III, S. 357. 
Vgl. KW 24 (1910) 2. 

Nordio. M. Gustave- Mahler. BMI 1911, S. 854. 

Specht, Richard. Gustav Mahler. Ber- 
lin 1913. 

— Gustav Mahler als Operndirektor. DM 1913/14, 
I, 8. 340. 

Adler, Guido. Gustav Mahler. Wien 
1916. 

Neißer, Arthur. Gustav Mahler. Leip- 
zig 1918. [Reclams Universalbiblio- 
thek Nr. 6986/86.] 

Sonderheft Gustav Hahler. MdA 1920, Nr. 7 
und 8. [Anläßlich des Mahlerfestes in Amster- 
dam.] 

Zum Mahler-Fest in Amsterdam. [Sonder- 
heft.] M 1920, Nr. 6. 

Malihran, Marie (1808-1836). 

Anonym. Aus der Kindheit von Maria 
Felicita Garcia Malibran. NM 1902, 
Nr. 23. 

— Biographie von Maria Felicita Mali- 
bran. NM 1886, Nr. 19. 1908, Nr. 12. 

Pougin, Arthur. Marie Malibran. LM1 
1893, R 137 in Fortsetzungen bis S. 377. 

Malvezzi, Christof ano (1647—1597). 

Gandolfi, Riccardo. Appunti di storia 
musicale. Christofano Malvezzi. Emilio 
de' Cavalieri. Firenze 1893. 

Mancinelli, Luigi (1848 geb.). 
Arnedo, L. Mancinelli y su öpera Hero 
y Leandro. 1898. 

Mancinus, Thomas (1550— etwa 1620). 

Knoke, K. Die Passion Christi von Thomas 
Mancinus . . . nach den Vorschlägen von 
Ludwig Schöberlein überarbeitet. Göttingen 
1897. 



Mann, Johann Christoph (1726-1782). 
Fischer, Wilhelm. Johann Christoph 
Mann. EDdTOe XIX, 2, 1912. 

Mara, Gertrud Elisabeth (1749-1833). 

Grosheim, G. C. Das Leben der Künst- 
lerin Mara. Cassel 1823. 

Rochlitz, Fr. Gertrud Elisabeth Mara. 
J 1 FrdT 1830, 1. Bd., S. 48. 

Niggli, A. Gertrud Elisabeth Mara. 
Eine deutsche Künstlerin des 18. Jahr- 
hunderts. Leipzig 1881. Sammlung 
musikalischer Vorträge Nr. 30. 

Marcabl'U (12. Jahrhundert). 

Jeanroy, A., Dejeanne et Auhry, 
Pierre. Quatre poesies de Marcabru. 
troubadour gascon du XII siecle. Paria 
1904. 

Marcello, Benedetto (1686-1739). 

Busi, Leonida. Benedetto Marcello. 

Bologna 1884. 
Chilesotti, Oscar. Sulla Lettera - Critica di 
Benedetto Marcello contra Antonio Lotti. 
Bassano 18F5. 

Fondi, Enrico. La vita e l'opera let- 
teraria del musicista Benedetto Mar- 
cello. Roma 1909. 

Marchand, Louis (1669-1732). 
Pirro, Andre*. Louis Marchand. SIMG 
VI, 1905, S. 136. 

Marenzio, Luca (etwa 1550—1599). 
Haherl, Fr. X. Luca Marenzio. KmJ 
1900, S. 93. 

Maria Antonia (Walpurgis) 

(1724-1780). 

Weber, K. von. Maria Antonia Wal- 
purgis. 2 Bde. 1857. 

Maria Antoinette (1755—1793). 
Anonym. Marie Antoinette als Förderin Gluck- 
scher Musik. NM 1906, Nr. 5. 

Markuli. Friedrich Wilhelm 

(1816-1887). 

Neumann, W. F. W. Markuli. Leiprig 
1859. Die Componisten der neueren 
Zeit. Heft 114-116. 



335 



IV. Abteilung. 



336 



Marot, Clement (1497—1544). 

Becker, George. Chronologische Reihenfolge 
der ältesten bekannten Psalmenausgaben von 
Cl. Marot und Th. de Beze. MIM 1870, S. 140. 

Honen, 0. Clement Marot et le Psautier 
Huguenot, etude historique, littGraire, 
musicale et bibliographique. 2 Bde. 

Paris 1878/79. 

Vgl. das ausführt, engl. Referat über das 
Werk Douens. MT 1881, S. 285, 346, 404, 
450, 505, 554. 
Becker, Phil. Aug. Clement Marots 
Liebeslyrik. Sitzungsber. d. k. Akad. 
d. Wissenschaften in Wien. Phil.-hist. 
Klasse, 184. Bd., 5. Abh. Wien 1917. 

Marschner, Heinrich August 
(1795-1861). 
I*tel, Edgar. Aus Heinrich Marschners pro- 
duktivster Zeit, Briefe des Komponisten und 
seines Dichters E. Devrient SMH 7 (1910). 6. 

— Ungedruckte Briefe Marschners an seine Gat- 
tin Marianne. DM 1911/12, I, S. 285, 323. 

— Drei Briefe Marschners an Wiedebein. DM 
1911/12. I, S.259. 

Dauzig, E. Heinrich Marschner in seinen 
minder bekannten Opern und Liedern. 
NZM 1890, S. 369. 

Wittmann, M. E. Marschner. Leipzig 
1897. Reclam, Musikerbiographien, 

20. Bd. 
Münzer, Georg. H. Marschner als Klavierkom- 
ponist. KL 1900, 23, Nr. 16. 

— Heinrich Marschner. Berlin 1901. 

Hirschberg, Leopol d. Heinrich Marsch- 
ners Balladen. DM 1911/12, 1, S. 269, 
350. 

— Heinrich Marschners Chöre. NM 1912, 
S. 136, 193, 318, 361, 480. 

Gaartz, Hans. Die Opern Heinrich 
Marschners. Leipzig 1912. 

Fischer, Georg. Marschner -Erinne- 
rungen. Hannover 1918. 

Martini, Padre Giambattista 

(1706-1784). 

Torri, L. Una lettera inedita del Padre Giam- 
battista Martini. RMI 1895, S. 262. 

Della Viille, Gnglielmo. Memorie storiche del 
P. M. Giov. Battista Martini. Napoli 1785. 

Parisini, Federico. Della Vita e delle 
Opere del Padre Gio. Battista Mar- 
tini. Bologna 1887. 

Busi, Leonida. 11 Padre G. B. Mar- 
tini, musicista-letterato del secolo 
XVIII. Bologna 1891. 

Ausführt. Referat darüber in Km J 1892, 8.1. 



Busi, Leonida. II Padre G. B. Martini. 

Bologna 1891. 
Krull, L. Padre Martini und die Musik. NMP 

15 (1906), 11/12. 

Martini, Jean Paul Egide 

(1741-1816). 

Pougin, Arthur. Musiciens francais du 
18 e siecle. Martini. Extrait de la Revue 
etgazettemusicale de Paris. Paris 1864. 

Marx, Idolf Bernhard (1795-1866). 
Marx, Adolf Bernhard. Erinnerungen. 

Aus meinem Leben. 2 Bde. Berlin 1865. 
Seile, G. F. Aus Adolf Bernhard Marx' 

literarischem Nachlaß. Berlin 1898. 
Hirschberg, Leopold. Der Tondichter 

Adolf Bernhard Marx. SIMG 1908/09, 

S. 1. 

Mascagni, Pietro (geb. 1863). 
Marvin, G. Pietro Mascagni, biografia 
aneddotica. Palermo 1904. 

Massenet, Jules £mile Fräderic 

(geb. 1842—1912). 
Schneider, Louis. Massenet. Paris 1908. 

Boutarel, Amedee. Bacchus dans la mytho- 
logie et dans l'opfira de Massenet. LM1 1909, 
Nr. '20-32, I. 

Massenet, Jules. Mes Souvenirs (1848 
bis 1912). Paris 1912. 

Pougin, A. Massenet. RMI 1912, S. 916. 

— Massenet. Paris 1913. 

Mattei, Abbate Stanislao (1750-1825). 
Caniiti, Filippo. Vita di Stanislao Mattei. 
Bologna 1829. 

— Osservazioni sulla vita di Stanislao Mattei. 1830. 
Lafage, J. A. de. Notice sur la vie et 

les ouvrages de St. Mattei. 1839. 

Italienisch: Memoria intomo la vita 
e le opere di Stanislao Mattei. Bo- 
logna 1840. 

Mattheson, Johann (1681—1764). 

'uonym. Lebensbeschreibung Johann Matthe- 
sons. Nachrichten von Niedersfichsischen be- 
rühmten Leuten und Familien. Hamburg 
1768, S. 70. 

— MattheBoniana. AdM 1875, Nr. 49—51. Nach- 
lese ebd. 1876, Nr. 2. 

Meinardus, Ludwig. Johann Mattheson 
und seine Verdienste um die deutsche 
Tonkunst. Leipzig 1879. Mus.Vortr. I. 



337 



Musiker, Musikgelehrte. 



33 8 



Haberl, Fr. X. Johann Mattheson. 

CaecKal 1885, S. 53. 
Schmidt, Heinrich. Johann Mattheson. 

Leipzig 1897. 

Mangars, Andre (Anfang des 17. Jahrh.). 

Thoinaii, E. Maugars celebre joueur 
de viole, musicien du card. de Riche- 
lieu. Paris 1865. 

Mayr, Johann Simon (1763-1845). 

Scotti, Christoforo. Giovanni Simone 
Mayr. Bergamo 1903. 

Schiedermair, Ludw. Beiträge zur Ge- 
schichte der Oper um die Wende des 
18. und 19. Jahrh. I. Bd. Simon Mayr. 
Leipzig 1907. 

— Simon Mayr und die Kirchenmusik. 
KmJ 1908, S. 156. 

— Beiträge zur Geschichte der Oper um 
die Wende des 18. und 19. Jahrh. 
II.Bd. Simon Mayr. 2. Tl. Leipzigl910. 

Kretzschmar, Hermann. Die musik- 
geschichtliche Bedeutung SimonMayrs. 
(1904.) All, 1911, S. 226. 

Vgl. Donizetti [Alborghetti 1875]. 
Megerle, s. Abraham a Santa Clara. 

Mehul, Etienne Kicolas (1763—1817). 
Pougiu, Arthur. Mehul. Sa vie, son 
genie, son caractere. Paris 1889. 

— Notice sur Mehul par Cherubini. BMI 1909. 
S. 750. 

Mei, Baimondo (18.— 19. Jahrh.). 

Bobn.r. RaimondoMei. (Biographisches.! MfM 
189?, S. 163. 

Meiland, Jakob (1542-1577). 

Oppel, R. Jacob Meiland 1542—1577. 
Ein Beitrag zur Musikgeschichte des 
Ansbacher Hofes. Dissertation. Mün- 
chen 1911. 

Mendelssohn, Arnold (1855 geb.). 

Nagel, W. Arnold Mendelssohn. NZM 
1905, S. 557. 

Mendelssohn-Bartholdy, Felix Jakob 

Ludwig (1809—1847). 

a) Bibliographie. 

Thematisches Terzeicbnis im Druck 

erschienener Compositionen von Felix 
Mendelssohn-Bartholdy. 3. vervollstän- 
digte Ausgabe. Leipzig 1882. 



(Mendelssohn - Bartholdy) Themati- 
sches Verzeichnis etc. siehe Haydn 
(Albrecht). 

b) Briefe. 

Mendelssohn-Bartholdy, Paul. Briefe 
aus den Jahren 1830-1847 von Felix 
Mendelssohn-Bartholdy. 2 Bde. Leipzig 
1863. 

Hiller, Ferdinand. Felix Mendelssohn- 
Bartholdy. Briefe und Erinnerungen. 
Köln 1874. 

Moscheies, F. Briefe von Felix Men- 
delssohn Bartholdy an Ignaz und Char- 
lotte Moscheies. 1888. 

Derrient, Eduard. Meine Erinnerungen 
an Felix Mendelssohn-Bartholdy und 
seine Briefe an mich. 3. Aufl. Leipzig 
1891. 

Wolff, Ernst. Felix Mendelssohn-Bartholdy, 
Meisterbriefe. Berlin 1907. 

— Sechs unveröffentlichte Briefe Felix Men- 
delssohn - Bartholdys an Wilhelm Taubert. 
DM 1908/09, II, S. 165. 

— Ein unveröffentlichter Brief von Felix Men- 
delssohn-Bartholdy an Sigismund Neukomm. 
DM 1908/09, III, S. 338. 

Klingemann, Karl. Felix Mendelssohn- 
Bartholdys Briefwechsel mit Legations- 
rat Karl Klingemann in London. Essen 

1909. 

c) Biographien. 

Anonym. Biographie von Felix Men- 
delssohn - Bartholdy. Zürich 1849. 
Heft 37 d. Neujahrsstücke d. Allgem. 
Musikgesellschaft in Zürich. 

Reißmann, August. Felix Mendelssohn-Bar- 
tholdy. Berlin 1867. 2. Aufl. Berlin 1872. 

Lampadins, W. A. Felix Mendelssohn- 
Bartholdy. Ein Gesamtbild seines 
Lebens und Wirkens. Leipzig 1886. 

Stratton, Stephau. Mendelssohn. London 1901. 

Blackburn, Y. Mendelssohn. London 
1904. 

Stoecklin, P. de. Mendelssohn. Paris 1907. 

Hensel, S. Die Familie Mendelssohn. 
1729-1847. 2 Bde. 16. Aufl. Berlin 
1911. 

Dahms, Walter. Mendelssohn. Berlin 
und Leipzig 1919. 

d) Monographien. 

Little, M. Mendelssohn's Music to the Antigone 
of Sophocles. Dissertation 1893. 

Edwards. F. G. The history öf Mendelssohn's 
oratorio Elijah. 1897. 

Hathaway, J. W. S. An analysis of Mendels- 
sohn's organ works. 1898. 



339 



IV. Abteilung. 



340 



Kling, H. Felix Mendelssohn - Bartholdy en 
Suisse, d'apres sa correspondance. LM1 1900, 
Nr. 13-29, I. 

Straeten, E. van dor. Mendelssohns und Schu- 
manns Beziehungen zu J. X. Lübeck und 
Johann J. H. Verhulst. DM 1903/04, 1, S. 8, 94. 

Maiüsfield, O. A. Organ parts of Men- 
delssohn's oratorios. Paris 1907. 

Eccarius-Sieber, Artur. Mendelssohns 
Klavierstil und Klavierwerke. DM 
1908/09, II, S. 171. 

Hoheneinser, Richard. Über Felix Men- 
dels sohn-Bartholdys geistliche Musik. 
DM 1908/09, II. S. 147. 

Rychnovsky, Ernst. Aus Felix Mendelssohn- 
Bartholdys letzten Lebenstagen. DM 1908/09, 
H, S 141. 

Eccarius-Sieber, A. Mendelssohn-Bar- 
tholdys Kammermusik. NM 1909, S.183. 

Niemann, Walter. Mendelssohn -Bar- 
tholdys Klaviermusik. NM 1909, S. 186. 

Mengelberg, Willem (1871 geb.). 

Verschiedene Verfasser. Willem Men- 
gelberg. Gedenkboek 1895—1920. 
's Gravenhage 1920. 

Mercadante, Ginseppe SaverioEafaele 

(1797—1870). 

Neumann, W. S. Mercadante. Kassel 
1855. Die Componisten der neueren 
Zeit, Heft 61—63. 

Merkel, Gustar Adolf (1827—1885). 

Janssen, P. Gustav Merkel, Königl. 
Sachs. Hoforganist. Ein Bild seines 
Lebens und Wirkens. Leipzig 1886. 

Merulo, Claudio (1533—1604). 
Catelani, A. Memoire dellaVita e delle 

Opere di Claudio Merulo. Mailand 1860. 
Bigi, Quirino. Di Claudio Merulo da 

Corregio. Parma 1861. 
Barilli, A. Claudio Merulo e Ottavio Farnese. 

BMI 1905, S. 623. 

Verschiedene Verfasser, Claudio Me- 
rulo da Correggio. 1533—1604. Parma 
1904. 

Mit Beiträgen von Gasperini, Peli- 
celli, Molmenti, d'Arienzo, Bonaven- 
tura, Chilesotti, Pizzetti, Ferrerio. 

Messchaert, Johannes Martinas 

(1857 geb.). 

Martienssen, Franziska. Johannes 
Messchaert. Berlin 1914. 



Metastasio, Pietro Antonio Dom. 
Bonaventura (1698—1782). 

Hiller, Johann Adam. Über Metastasio uid 
seine Werke. Leipzig 1786. 

Celani, E. II primo Amore di Pietro Meta- 
stasio. BMI 1904, S. 228. 

Baroni, J. M. La Urica musicale d. 
Pietro Metastasio. RMI 1905, S. 383. 

Gubernatis, Angelo de. Pietro Meta- 
stasio. Firenze 1910. 

Holland. Romain. Metastase, precur.seur de 

Gluck. SIM 1912, Nr, 4, S. 1. 
Frati,L. Metastasio e Farinelli. BMI 19:3, S. 1. 
Vgl. Zeno. 

Mettenleiter, Johann Georg (geb. 1812). 

Jakob, G. Johann Georg Mettenleiter. 
CaecKal 1878, S. 1. 

Meyerbeer, Giacomo (1791—1864). 

Lasalle, Albert de. Meyerbeer. Sa Vie et 
le Catalogue de ses ceüvres. Paris 1864. 

Pougin, Arthur. Meyerbeer. Notes biogra- 
phiques. Paris 1864- 

Blaze de Iiury. Henri. Meyerbeer et son tenps, 
Paris 1865. 

Mendel, Hermann. Giacomo Meyerbeer. Sein 
Leben und seine Werke. Berlin 1869. 

Anonym. Biographie von Giacomo 
Meyerbeer. Zürich 1873. Heft 61 d. 
Neujahrs stücke d. Allgem. Musikgesell- 
schaft in Zürich. 

Niggli, A. Giacomo Meyerbeer. Sein Leben 
und seine Werke. Leipzig 1884. Musikalische 
Vorträge V. 

Altmann, Wilhelm. Meyerbeer-For- 

schungen. SJMG 1903. 
Dauriac, L. Meyerbeer. Paris 1913, 
Hirschberg, Leopold. Meyerbeersrelig. 

Tonwerke. DM 1913/14, III, S. 146. 
Abert, Hermann. Giacomo Meyerbeer. 

JP 1918, S. 37. 
Krnse, Georg Richard. Meyerbeers 

Jugendopern. ZfM 1918/19, S. 399. 
Altmann, Wilhelm. Meyerbeer im Dienste des 

preußischen Königshauses. ZfM 1919/20, S. 94. 

Michael, Rogier (etwa 1550— etwa 1619). 

Eade, Otto. Rogier Michael, ein deut- 
scher Tonsetzer des 16. Jahrhunderts. 
MfM 1870, S. 3. 

MicheU, Benedetto (18. Jahrh). 

Narducci, Enrico. Di Benedetto Mi- 
cheli poeta, musico e pittore romano 
del secolo XVIII. Roma 1878. 



341 



Musiker, Musikgelehrte. 



342 



Mich!, Orazio (dell' Arpa) 

etwa 1595—1641). 

Cametti, A. Orazio Michi »dell' Arpa«, virtuoso 
e compo8itore di muslca della prima metä 
del seicento. Em 1914, S. 203. 

Mingotti, Angelo u. Pietro (18. Jahrh.). 

Müller, Erich H. Angelo und Pietro 
Mingotti. Ein Beitrag zur Geschichte 
der Oper im 18. Jahrh» Dresden 1917. 

Mirabeau, Victor Riquetti Marquis y. 
(1715-1787). 

Brauconr, Rene. Mirabeau critique 
muBical. LM1 1912, Nr. 49—51, I. 

Moliere, Jean Baptiste Poqueliu 

(1622-1673). 

Baiaffe, A. Moliere et Etienne Moli- 

nier. LM1 1893, Nr. 51, III. 52, III. 

1894, Nr. 1, III. 2, III. 3, III. 4, III. 
Levi, C. Moliere e Lulli. RMI 1907, 

S. 285. 
Pongin, Arthur. Moliere ä Pezenas. 

LM1 1908, Nr. 32, II. 
Baluffe, A. Moliere et Guilleragues. 

LM1 Nr. 32, II. 33, IV. 34, III. . 35, 

III. 

Molitor, Simon (um 1800). 

Zulu, Josef. Simon Molitor und die 
Wiener Gitarristik (um 1800). Wien 
1920. 

Moltke, Helmuth Karl Bernhard, 
Graf von (1800-1891). 

Anonym. Moltkes Beziehungen zur 
Musik. NM 1892, Nr. 1, 2. 1900, 
Nr. 19. 

Mondonville, Jean Joseph Cassanea 

(1711-1772). 

Hellouin, F. Mondonville, sa vie et ses 
ceuvres. LM1 1902, Nr. 27, V. 28, IV. 
29, IV. 31, IV. 33, IV. 34, IV. 
35, III. 36, IV. 38, IV. 39, III. 40, V. 
41, IV. 42, IV. 

Monn, i eorg Matthias (1717—1750). 

Biedel, Karl. Georg Matthias Monn (1717 bis 

1750). EDdTOe XV, 2, 1908. 
Fischer. Wilhelm. Matthias Georg Monn. 

EDdTOe XIX, 2, 1912. 



Monsigny, Pierre Alexandre 

(1729—1817). 
Pnugin, Arthur. Monsigny et son temps. LMI 
1907, Nr. 12-27, I. 29-50, I. 

— Monsigny et son temps: l'Opera- 
comique et la comedie italienne; les 
auteurs, les compositeurs, les chanteurs. 
Paris 1908. 

Monte, Philippus de (1521—1603). 
Doorslaer, 6. van. Philippus de Monte. 
Malines 1895. 

Monteverdi, Claudio (1567—1643). 

Bockstro, W. S. Claudio Monteverdi. 
His life, work and influence. MT 1880, 
S. 115, 160. 

Davari, Stefano. Notizie Biografiche 
del distiuto Maestro di Musica Claudio 
Monteverdi. Estratto dagli Atti della 
R. Accademia Virgiliana. Mantova 1885. 

Vogel, Emil. Claudio Monteverdi. VfM 
1887, S. 297. 

Kretzschmar, Hermann. Monteverdi's 
»Incoronazione di Poppea«. VfM 1894, 
S. 483. 

Sn mini Picenardi, Giorgio. Claudio Monte- 
verdi a Cremona. Milano 1896. 

Heuß, Alfred. Die Instrumentalstücke 
des »Orfeo«. SDIG 1902/03, S. 176. 

Goldschmidt, Hugo. Monteverdi's Ri- 
torno d'Ulisse. SIMG 1902/03, S. 671. 

— Studien zur Geschichte der italieni- 
schen Oper im 17. Jahrhundert. 2. Bd. 
L'incoronazione di Poppea von Claudio 
Monteverdi. Leipzig 1904. 

Solertl, A. Un balletto musicale da Claudio 
Monteverde. EIM 1904, 8. 24. 

Goldschmidt, Hugo. Claudio Monte- 
verdi's Oper: II ritorno d'Ulisse in 
patria. SIMG 1907/08, S. 570. 

Cesari, Gaetano. Die Entwicklung der 
Monteverdischen Kammermusik. III. 
E.IMG 1909, S. 153. 

Leichtentritt, Hugo. Claudio Monte- 
verdi als Madrigalkomponist. SIMG 
1909/10, S. 255. 

HeuS, Alfred. Ein Beitrag zu dem Thema: 
Monteverdi als Charakteristiker in seinen 
Madrigalen. LF 1910, 8. 93. 

Cesari, G. L'Orieo di Claudio Monteverdi all' 
»Associazione di Amici della Musica«: di Mi- 
lano. EMI 1910, 8. 132. 

ltiemaun. Hugo. Eine siebensätzige Tanzsuite 
von Monteverdi v. J. 1607. SIMG 1912/18, 
S. 26. 



343 



IV. Abteilung. 



344 



Tiersot, Julien. Le »CouronnementdePoppee«, 
»opera-musicale« de Monteverdi (1642). LM1 
1913, Nr. 7, I. 

Montfort, Graf Hugo t. (1357-1423). 

Runge, Panl. Hugo v. Montfort: Lie- 
der mit den Melodien des Burk Man- 
golt, hrsg. Leipzig 1906. 

Mörike, Eduard (1804-1875). 

Krauß, Rudolf. Eduard Mörike und 
die Musik. DM 1903/04, IV, S. 323. 

— Eduard Mörike und seine Kompo- 
nisten. NM 1904, Nr. 23. 

Morlacchi, Francesco (1784—1841). 

Rossi-Seotti, Cr. B. Memorie storiche 
del maestro Francesco Morlacchi. Pe- 
rugia 1860. 

Morley, Thomas (1557—1603). 

[Stainer, John.] Morley's Plaine and Easie 
Introduction to Practicall Musicke. MT 1902, 
S.457. 

Moscheies, Ignaz (1794—1870). 

Thematisches Verzeichnis im Druck 
erschienener Kompositionen von Ignaz 
Moscheies. Leipzig (o. J.). 

Aus Moscheles' Lehen. Nach Briefen 
und Tagebüchern herausgegeben von 
seiner Frau. 2 Bde. Leipzig 1872. 1873. 

Mosewius, Johann Theodor 

(1788-1858). 

[Keinpe, A.] Erinnerungen an Ernst 
Th. Mosewius. Breslau 1859. 

Mottl, Felix (1856-1911). 
Igte], Edgar. Felix Mottl. RWJ 1906. 

Motz, Georg (1653—1733). 

Prüm eis, Ad. Georg Motz der Kantor zu Tilsit, 
1653 1733. Altpreußische Monatsschrift. 
Jahrg. I, Heft 1 und 2. 

Mouton, Charles (1626—1692). 

Lindgren. Ein Lautenbuch von Mouton. 
MfM 1891, S. 4. 

Mouton, Jean (gest. 1522). 
Zampieri, G. Di Giovanni Mouton e 
Adriano Willaert. Note e appunti per 
la storia della >Scuola veneziana«. 
Gm 1 fl908) 3/4 f. 



Mozart, Johann Georg Leopold 

(1719—1787). 

Friedländer, Max. Leopold Mozarts 
Klaviersonaten. DM 1904/05, 1, S. 38. 

Renz, "Willy. Leopold Mozart als Kom- 
ponist. DM 1904/05, IV, S. 351. 

Seiffert, Max. Ausgewählte Werke von Leopold 
Mozart (1719—1787). EDdTB IX, 2, 1908. 

Ahert, H. Leopold Mozarts Notenbuch 
von 1762. GJ 1917, S. 51. 

Schurig, Arthur. Leopold Mozart. 
Reiseaufzeichnungen 1763 — 1771. 27 
faksimilierte handschriftliche Blätter. . . 
Mit einem Bildnis Leopold Mozarts und 
einer Mozart-Ikonographie. Dresden 
1920. 

Mozart, Wolfgang Amadeug 

(1756—1791). 

a) Bibliographie 
und periodische Literatur. 

(Mozart.) Thematisches Verzeichnis etc. 
siehe bei Haydn: Albrecht. 

*Köchel, Ludwig Ritter von. Chrono- 
logisch-thematisches Verzeichnis sämt- 
licher Tonwerke Wolfgang Amade 
Mozarts. Zweite Aufl. bearb. u. erg. 
von Paul Graf von Waldersee. Leip- 
zig 1905. 

Hirsch, Paul. Katalog einer Mozaxt-Bibliothek. 
Frankfurt a. M. 

Jahresbericht der Mozartgemeinde* 

Salzburg 1880. 
Mitteilungen für die Mozart-Gemeinde 

in Berlin. Berlin seit 1895. (Heftweise 
mit Beilagen.) 
Mozarteums-Mitteilungen. Hrsg. vom 
Zentralausschuß der Mozartgemeinde 
in Salzburg. Salzburg. Seit 1918. 

b) Briefe. 

fliohl, Ludwig. Mozarts Briefe. Nach 
den Originalen herausgegeben. Salz- 
burg 1865. 

*Schiedermair, Ludwig. Die Briefe 
W. A. Mozarts und seiner Familie. 
Erste kritische Gesamtausgabe. 5 Bde. 
München 1913/15. 

Wolf, Johannes. Ein neuer Mozart-Brief. AfM 
1918/19, S. 633. 

Gysi, Fritz. Mozart in seinen Briefen. 
I. Teil. Zürich 1919. [107. Neujahrs- 
blatt der Allgemeinen Musikgesell- 
schaft in Zürich.] 



345 



Musiker, Musikgelehrte. 



346 



e) Biographien. 

Sonnleitner, Joseph Ferdinand. Mozarts 
Leben. In dessen Theater-Almanach. Wien 
1794, 8. 94. 

Anonym. Biographie von Wolfgang 
Amadeus Mozart. 2 Abteilungen. 
Zürich 1832. 1833. Heft XX und XXI 
der Neujahrsstücke der Allgem. Musik- 
gesellschaft in Zürich. Eine zweite 
Biographie ebenda, Heft 54. 

MeinarduB, Ludwig. Mozart. Ein Künstler- 
leben. Berlin 1883. 

Jahn, Otto. W. A. Mozart. 4 Teile. 
Leipzig 1856—1859. 

3. Auflage. Bearbeitet und ergänzt 
von Hermann Deiters. 1889—1891. 
4. Auflage 1905-1907. 

Bellaigne, Camille. Mozart. Paris 1900. 

Wyzewa, T. de und St. Foix, G. de. 

W. A. Mozart. 2 Bde. Paris 1911. 

Schmidt, Leopold. Mozart. Berlin 1912. 

Kreitmaier, Josef. W. A. Mozart. Eine 
Charakterzeichnung des großen Mei- 
sters nach den literarischen Quellen. 
Düsseldorf 1918. 

Schurig, Arthur. Wolfgang Amadeus 
Mozart. 2 Bde. Leipzig 1913. 

Kreitmaier, Josef. W. A. Mozart. 
Düsseldorf 1919. 

*Abert, Hermann. W. A. Mozart. 
Hrsg. als fünfte, vollständig neu be- 
arbeitete Ausgabe von Otto Jahns 
Mozart. Erster Teil (1756 — 1782). 
Leipzig 1919. Zweiter Teil im Er- 
scheinen. 

Monographien. 

Kochlitz, Friedrich. Anekdoten aus \V. A. 

Mozarts Leben, ein Beytrag zur richtigem 

Kenntnis dieses Mannes als Mensch und 

Künstler. AmlZ 1798/99, S. 17. 49. 81. 113, 

145, 177. 
Einige Anekdoten aus Mozart* Leben, von 

seiner hlnterlassenen Witwe mitgetheilt. AmlZ 

1798/99, S. 289. 
Kochlitz, Friedrieh. Noch einige Kleinigkeiten 

aus Mozarts Leben. AmlZ 1800/01, S. 450, 

493, 590. 
Mörifce, Eduard. Mozart auf der Reise 

nach Prag. Stuttgart und Augsburg 

1856. 
>'ohl, Ludwig. W. A. Mozart. Ein Beitrag zur 

Aesthetik der Tonkunst. Heidelberg 1860. 
Pohl, C. F. Mozart und Haydn in 

London. 2 Abteilungen. Wien 1867. 
Hahn, Albert. Mozarts Requiem. Bielefeld 

1867. 
Wnrxbach, Coustantin Ton. Mozart- Buch. 

Wien 1869. 



Frank, Ernst. Beiträge zur Geschichte der 
Zauberflöte. Mannheim 1875. 

Nohl, Ludwig. Mozart nach den Schil- 
derungen seiner Zeitgenossen. Leipzig 
1880. 

Kalbeck, Max. Mozarts Don Juan. Wien 1886. 

Bicci, Corrado. Mozart a Bologna. Milanol891. 

Buffenolr, B". Mozart en France. BMI 1893. 
S. 694. 

Geliert, B. Mozarts Reise nach Potsdam und 
Berlin. AMZ 1899, S. 441, 457, 473, 489, 505, 
521. 

Schnitz, Detlef. Mozarts .Jugendsinfonien. 
Leipzig 1900. 

Heuß, Alfred. Mozart als Kritiker. DM 1904/05, 
I, S. 25. 

Sandberger, A. Über zwei ehedem Mozart zu- 
geschriebene Messen. München 1907. 

Preibisch, W. Quellenstudien zu Mozarts »Ent- 
führung aus dem Serail«. Ein Beitrag zur 
Geschichte der Türkenoper. Dissertation. 
Halle 1909. 

Friedläuder, Max. Mozarts Lieder. 
LF 1910, S. 81. 

Kretzschmar, Hermann. Mozart in 
der Geschiente der Oper. 1 1905.) A II 
1911, S. 257. 

Cohen, Hermann. Die dramatische Idee in 
Mozarts Operntexten. Berlin 1915. 

Lert, Ernst. Mozart auf dem Theater. 
Berlin 1918. 

Lach, Robert. W. A. Mozart als Theo- 
retiker. Denkschriften der Akademie 
der Wissenschaften in "Wien. Philos.- 
Histor. Klasse 61. Bd. 1. Abtg. Wien 
1918. 

W. A. Mozarts Handschrift. Erste 
Veröffentlichung des Fürstl. Institutes 
für musikwissenschaftliche Forschung 
zu Bückeburg. In zeitlich geordneten 
Nachbildungen hrsg. v. Ludwig 
Schiedermair. Leipzig 1919. 

Mozart, Wolfgang Amadeus [Sohn] 
(1791—1844). 

Fischer, Jos. Wolfgang Amadeus Mo- 
zart. [Sohn.] 1888. 

Mraczek, Joseph (instar (geb. 1878). 

Müller, Erich H. Joseph Gustav 
Mraczek. Dresden 1918. 

Muffat, Brüder. 

StoUbroek, Ludwig. Die Komponisten 
Georg und Gottlieb Muffat. Rostock 
1888. 



347 



IV. Abteilung. 



348 



Stollbrock, Ludwig. Georg imd Gottlieb Muflat. 
AMZ 1890, S. 260. 

Werra, Ernst von. Georg Muffat 
(1635[?]— 1704) und Gottlieb Muffat 
(1690-1770). KmJ 1893, S. 42. 

Mnffat, Georg (etwa 1645—1704). 

Stollbrock, L. Georg Muffat und sein Flori- 

legium I. MfM 1890, S. 87. 
Kietsrb, Heinricb. Georg Muffat. Florilegium 

Primum für Streichinstrumente. EDdTOe I, 

2, 1894. Florilegium secundum II, 2, 1895. 
Brenet, Michel. Le lieu de naissance de 

Georges Muffat. Gm 1896, S. 201. 
Luntz, Erwin. Georg Muffat. (Auserlesene mit 

Ernst und Lust gemengte Instrumentalmusik. 

1701.) EDdTOe XI, 1, 1904. 

Muffat, Gottlieb (1690-1770). 

Adler, Guido. Gottlieb Muffat. (Com- 
ponimenti musicali per il cembalo.) 
EDdTOe III, 3, 1896. 

Adler, G. I >Componimenti musicali 
per il Cembalo« di Teofilo Muffat, e 
il posto che essi occupano nella storia 
della »Suite« per Pianoforte. RMI 
1896, S. 1. 

Mtilich von Prag (um 1300) 

siehe LLT. Abtg. Prag. 

Mnlicbius, Johannes (etwa 1590— 1641). 

Weinmann, Karl. Johannes Mulichius 
(ca. 1590 — 1641) und Johannes Stomius 
v. Mulinus (1502—1562). KmJ 1908, 
S. 62. 

MüHer, Wenzel (1767—1835). 

Krone, Walter. Wenzel Müller. Ein 
Beitrag zur Geschichte der komischen 
Oper. Berlin 1906. 

Müller, Dr. Wilhelm Christian 

(1752-1831). 

Wellmann, Frdr. Der bremische Dom- 
kantor Dr. Wilh. Christian Müller. 
Bremen 1914. Bremer Jahrbuch. 

Mnris, Johannes (Jnlianns) de (de 

Francia) (Mitte des 14. Jahrh.). 

Hirschfeld, Robert. Johannes de Muris. 
Seine Werke und seine Bedeutung als 
Vertreter des Classischen in der Ton- 
kunst. Dissertation. Leipzig 1884. 



Mnrschhanser, Franz Xaver Anton 

(1663-1738). 

Vogeleis, Martin. Franz Xaver Anton 
Murschhauser. 1683—1738. KmJ 1901, 
S. 1. 

Mussorgski, Modest Petrowitsch 

(1835-1881). 

CalYOCoressi, M. D. Moussorgski. Paris 

1908. 

[Daraus »Boris Godounov« in SIM 1908, 

S. 61.] 
Laloy, Louis. Ann6s de jeuneese, recueil in- 

edit de Moussorgski. SEM 1909, S. 286. 
Malherbe, Charles et Laloy, Louis. Douze 

melodies inedites de Moussorgski. SIM 1909, 

S.421. 

Newmarch, Rosa. Moussorgsky's Ope- 

ras. MT 1913, S. 433. 
Daffner, Hugo. Mussorgski als Lyriker. 

AMZ 1913, S. 908. 

Nägeli, Hans Georg (1773—1836). 

Anonym. Lebensbeschreibung und Nekrolog 

Nägelis. AmlZ 1837, S. 80. 
— Biographie von Hans Georg Nägeli. 

Heft 26 der Neujahrsstücke der Allgem. 

Musikgesellschaft in Zürich. Zürich 

1838. 
Eisenring, J. Hans Georg Nägeli. 

SchwMZ 1901, Nr. 10—14. 

Nanino (Nanini), Giovanni Maria 

(etwa 1545-1607). 

Haberl, Fr. X. Giovanni Maria Na- 

nino. KmJ 1891, S. 81. 
Radiciotti, G. Giovanni Maria Nanino, 

musicista tiburtino del secolo XVI. 

Vita e opere secondo i documenti ar- 

chivastici e bibliografici. Pesaro 1906. 

Napoleon I. Bonaparte (1769—1821). 

Kreowski, Ernst. Napoleon I. und 

seine Hofkonzerte. NM 1889, Nr. 18. 
Tappert, Wilhelm. Ein musikalischer Prolog 

zu Ehren Napoleons. AMZ 1902, S. 749. 
Brenet, Michel. Napoleon et les mu- 

siciens. Gm 1909, S. 559. 
Pousriu, Arthur. Giuseppina Grassini, une 

cantatrice »amie« de Napoleon. LM1 1913, 

Nr. 48-52, I. 

Naumann, Johann Gottlieb 

(1741-1801). 

Bochlitz, Friedrich. Zur Erinnerung an Job., 
Gottlieb Naumann. AmlZ 1829, S. 221, 237. 



349 



Musiker, Musikgelehrte. 



350 



Rochlitz, Friedrich. Johann Gottlieb 
Naumann und sein Vater-Unser. FFrdT 
1830, 3. Bd., S. 3. 

Anonym. Biographie v. Johann Gottlieb 
Naumann. Zürich 1843—45. Heft 31, 
32 und 33 der Neujahrsstücke der 
Allgein. Musik-Gesellschaft in Zürich. 

Patlniann, Max. Johann Gottlieb Naumann. 
DM 1901, S. 231. 

Westler, M. J. Der kursächsische 
Kapellmeister Naumann aus Blase- 
witz. Dresden 1901. 

Engländer, Rieh. Joh. Gottlieb Nau- 
mann als Opernkomponist. Disser- 
tation. Berlin 1916. 

— Das Ende der opera seria in Dres- 
den: Naumanns »Clemenza di Tito< 
1769. Neues Archiv für sächs. Gesch. 
und Altertumskde. 39. Bd.. Heft 3 
und 4. 

Neefe, Christian Gottlob (1748—1798). 

C. G. Neefe's Lebenslauf, von ihm selbst be- 
schrieben. AmlZ 1798/99, S. 241, 257, 273. 

[»Nachtrag dazu von seiner hinterlassenen 
Wittwe«, ebd. S. 360.] 

Lewy, H. Christian Gottlob Neefe. 
Dissertation. Rostock 1901. 

Neri, Filippo (1515—1595;. 

Capecelatro, Alf. La vita di San 
Filippo Neri. Milano 1884. 

Witt, Fr. Das Oratorium des hl. Phi- 
lipp Neri. KmJ 1901, S. 38. 

Bazet, F. Vie de S. Philippe de Neri. 
Albi 1902. 

Bacci (Father). The life of St. Philipp 
Neri, apostle of Rome and foundes 
of the congregation of the oratory. 
New and rev. ed. ; ed. by F. Ignatius 
Antrobus. St. Louis 1903. 

Gallucci, T. Elogio di S. Filippo Neri. 
Recanati 1907. 

Kneller, C. Das Oratorium des hei- 
ligen Philipp Neri und das musika- 
lische Oratorium. MS 1917, S. 80, 123. 

Neukomm, Sigismund (1778-1858). 

Rochlitz, Fr. Sigmund Neukomm und 
seine Grablegung Christi. FFrdT 1830, 
3. Bd., S. 226. 

Neukomm, Sigismund. Esquisses bio- 
graphiques de S. Neukomm. 1869. 



Neusiedler (Newsidler), Hans (gest. 1563) . 

Chilesotti, Oscar. Di Hans Newsidler 
e di un' antica intavolatura tedesca 
di liuto. RMI 1894, S. 48. 

Koczirz, Adolf. Hans Newsidler. 
EDdTOe XVIII, 2, 1911. 

Nicode, Jean Louis (1853—1919). 

Schäfer, Th. Jean Louis Nicod6. Ein 
Versuch kritischer Würdigung und 
Erläuterung seines Schaffens. Berlin 
1907. 

Vgl. auch den Nekrolog in AMZ 1919- 

Nicolai, Otto 1810—1849). 

Otto Nicolais Tagebücher. NM 1894, 

Nr. 9—10. 
Kruse. Georg Richard. Ein ungedruckter Brief 

Nicolais. BfHK 15 (1911) 10. 

— Neun Jugendbriefe Otto Nicolais. DM 1911/12, 
I, S. 67. 

Mendel, H. Otto Nicolai. Eine Bio- 
graphie. Berlin 1866. 

Schröder, B. Otto Nicolais Tagebücher 
nebst Biographischen Ergänzungen. 
Leipzig 1892. 

Srgnitz, Engen. Otto Nicolais Aufenthalt in 
Rom. NM 1902, Nr. 18. 

Kruse, Georg Bl<-harri. Nicolais Beziehungen 
zu den Bühnensängerinnen seiner Zeit. NM 
1907, Nr. 23, 24. 

— Otto Nicolai als Symphoniker. AMZ 1908. 

— Otto Nicolai als Liederkomponist. NM 1910. 
S. 376, 435. 

— Otto Nicolai als Kirchenmusiker. 
AMZ 1910, S. 575. 

— Otto Nicolai's italienische Opern. 
SIMG 1910/11, S. 267. 

— Otto Nicolai. Berlin 1911. 

Niedermeyer, Louis (1802—1861). 

Niedermeyer, Alfred. Louis Nieder- 
meyer, son ceuvre et son ecole (o. J.) 

Anonym. Vie d'un compositeur moderne. 
(Vorwort von C. Saint- Säen s.) 1893. 

Kling; H. Le centenaire d'un compo- 
siteur suisse celebre: Louis Nieder- 
meyer. RMI 1902, S. 839. 

Niemann, Albert (1831-1917). 

Anonym. Albert Niemann. BKA 1866, 

Heft 8. 
Sternfeld, Richard. Albert Niemann, 

Berlin und Leipzig 1904. 



351 



IV. Abteilung. 



352 



Nietzsche, Friedrich (1844—1900). 

Schuster, Bernhard. Aus Friedrich Nietzsches 
Briefen. AMZ 1900, S. 717, 733, 761, 777. 

Nietzsches Briefe. Ausgewählt, heraus- 
gegeben und mit Einleitung versehen 
von Richard Oehler. Leipzig 1911. 

Moos, Paul. Friedrich Nietzsche als 
Wagnerianer. AMZ 1895, S. 499, 517, 
533. Friedrich Nietzsche als Anti- 
wagnerianer. AMZ 1895, S. 623, 637. 

Anonym. Nietzsche über Musik. NM 
1897, Nr. 15—17 ; 1908, Nr. 16. 

— Aus der Biographie von Friedrich Nietzsche. 
NM 1897, Nr. 7, 8. 

Kufferath, M. F. Nietzsche et R.Wagner. 

Gm 1899, S. 363, 381, 405, 429. 

— Les philosophes et la musique: 

Fred. Nietzsche, les classiques et les 

romantiques. Gm 1899, S. 525, 549, 

573, 597, 621. 

Bie, Oscar. Nietzsche und die Musik. AMZ 
1900, S. 535. 

Anonym. Nietzsche et Hans de Bulow. 

Gm 1900, S. 570. 
Scharlitt, Bernard. Das musikalische 

Element in Friedrich Nietzsche. DM 

1904/05, I, S. 108. 
Biesenfeld, Paul. Nietzsches Bedeutung für 

die moderne Musik. AMZ 1905, S. 427, 441, 457. 
Meraly, Jacques. Les idees de Nietzsche 

sur la Musique. SIM 1905, S. 324. 
Beiard, H. Friedrich Nietzsche und 

Richard Wagner. Berlin 1907. 
Lasserre, Pierre. Les idees de Nietzsche 

sur la musique. Laperiodewagnerienne 

(1871—1876; these. Paris 1907. 
Masson, Paul Marie. Les Idees de 

Nietzsche sur la musique. SIM 1907, 

S. 841. 
Beiard, H. Friedrich Nietzsches Leben. 
Eckertz, Erich. Nietzsche als Künster. 
Moser, Hans Joachim. Nietzsche und 

die Geschichte der Oper. AMZ 1912, 

S. 629. 
S. auch: Wagner. 

Nikisch, Arthur (1855 geb.). 

Anonym. Biographie von Arthur Nikisch. NM 
1896, Nr. 9. 

Pfohl, Ferd. Artur Nikisch als Mensch 
und Künstler. Leipzig 1900. 

Bekker, Panl. Artur Nikisch. AMZ 1905, S. 493. 

Anonym. Arthur Nikisch. (Biographical Sketch.) 
MT 1905, S. 89. 

Slkisch-Heft. M 1920, Nr. 3. 



Segnitz, Eugen. Arthur Nikisch. 
Leipzig 1920. 

Noe, Oskar (gest. 1910). 

Hausegger, Sigmund Ton. Oskar Noe. AMZ 
1910, S. 348. 

Notker, (Balbulus) (830-912). 
Werner, Jakob. Notkers Sequenzen. 
Beiträge zur Geschichte der lateini- 
schen Sequenzendichtuug. Aarau 1901. 

Nourrit, Adolphe (1802—1839). 

Quicherat, L. Adolphe Nourrit. Sa 
vie, son talent, son caractere, sa corre- 
spoudance. Tome I, II, III. Paris 1867. 

Monvel, Etienne Boutet de. Adolphe 
Nourrit. Sa vie et sa correspondance. 
Paris 1903. 

Noväk, Vitezlav (1870 geb.). 

Lötvenbach, Jan. Vitezlav Noväk. DM 1910/11, 
IV, S.229. 

Noverre, Jean Georges (1727—1810). 

N'oTerre, C. E. Life and works of the Che- 
valier Noverre. 1882. 

Abert, Hermann. J. G. Noverre und 
sein Einfluß auf die dramatische Ballett- 
komposition. JP 1908, S. 29. 

Obrecht, Jakob (etwa 1450—1505). 

Münnich, Richard. Auf Obrechts Spuren. 
Tijdschr 7 (1903) Nr. 3. 

Ochs, Siegfried (geb. 1858;. 

Leßmann, Otto. Siegfried Ochs. AMZ 1*92, 
S. 288. 

Offenbach, Jacques (1819—1880). 
Martinet, Andre. Offenbach. Sa vie 

et son ceuvre. Paris 1887. 
Bekker, Paul. Jacques Offenbach. 

Berlin 1909. Sammlung »Die Musik« 

Bd. 31 und 32. 
Teneo, M. Jacques Offenbach d'apres 

des documents inedits. SIM 1911, 

Nr. XII, S. 1. 
Hanemann, A. Der junge Offenbach. NM 1919, 

Heft 19 22. 

Okeghem (Ockenheim u. a.), Jean de 
(etwa 1430—1495). 

Thoinan, Er. Deploration de Guillaume 
Cretin sur le trepas de Jean Okeghem 
musicien. Paris 1864. 



353 



Musiker, Musikgelehrte. 



354 



Brenet, Michel, Jean de Ockeghem, 
Mtitre de la chapelle des^ rois Char- 
les VII et Louis XI. Etüde Bio- 
Bibliographiq\ie d'apres des docuraents 
inedits. Paris 1893. 

Marcy, le compte de. Un musicien 
flamand, Jean de Ockeghem. Ter- 
monde 1895. 

Olthof, Statins (1555-1629;. 

Widiuanu, B. Die Kompositionen der Psalmen 
von Statius Olthof. VfM 1889. S. 290. 

ünslow, Georges (1784—1852). 

Halevy. Notice sur Georges Onslow. 
1856. 

Ornithoparchus (Vogelsang), Andreas 
(Anfang des 16. Jahrh.). 

Lyra, Jnstns W. Andreas Ornitho- 
parchus und dessen Lehre von den 
Kirchenaccenten. Nach der Schrift 
desselben »Musicae activaeMicrologus, 
Lipsiae 1517«. Gütersloh 1877. 

[Vgl. die Besprech. v. Richter in MfM 1- 
S. 105.] 

Oakar II. ron Schweden 1829-1909 . 

Anonym. Oskar IL, König von Schwe- 
den, als Musikhistoriker. NM 1839, 
Nr. 17, 18. 

Stieglitz, Olga. König Oskar IL yon 
Schweden als Förderer der Musik 
seines Landes. NM 1909, S. 495. 

Otto, Ernst Jnlius (1804—1877). 

Schenmann, A. Rieh. Julius Otto. 

Sein Leben und Wirken. Ein Beitrag 
zur Geschichte des deutschen Männer- 
gesanges. Dresden 1904. 

Pachelbel, Johann (1653—1706). 

Hotstiber. Hugo. Johann Pachelbel. (94 Com- 
positionen zumeist Fugen über das Magni- 
ficat.) EDdTOe VIII, 2, 19 d. 

Seiffert, Max. Klavierwerke von Johann Pachel- 
bel (1653-1706). EDdTB II, 1)01. 

— Orgelkompositionen von Johann Pachelbel. 
EDdTB IV, 1, 1903. 

Nef, Karl. Johann Pachelbel 1653 bis 
1706. DM 1908/09, II, S. 92. 

Beckmann, Gnstav. Johann Pachelbel 
als Kammerkomponist, AfM 1918/19, 
S. 267. 



Pacini, Giovanni (1796-1867). 

Pacinl, Giovanni. Le mie memorie artistict» 

1865. 
Anonym. Giovanni Pacini. Pescia 1896. 

Paderewski, Ignaz (geb. 1860). 

Leßmann, Otto. Ignaz Jan. Paderewsky. AM/. 

1S92, S. 259. 
Finck, H. Paderewski and his art. London 1895. 
Tanghan, E. A. Ignaz Paderewski. 

London und New- York 1907. 

Paesiello, Giovanni (1741—1816). 

Anonym. Paisiello, C. Seine kurz< 
Biographie und ästhetische Darstel- 
lung seiner Werke. Erfurt 1810. 

Schizzi, Folchiuo. Della vita e degli 
studi di Giovanni Paisiello. Milan < 
1833. 

Neumann, W. G. Paesiello. Leipzig 
1859. Die Componisten der neueren 
Zeit, Heft 88-89. 

Panareo,Salvatore. Paisiello inRussia. 
Dalle sue lettere al Galiani. Estratto 
dalla Rassegna pugliesi di Trani. 
Vol. XXV. Trani 1910. 

Abert, Hermann. Paisiellos Buffo- 
kunst und ihre Beziehungen zu Mo- 
zart. AfM 1918/19, S. 402. 

Paganini (Paganino), Niccolö 
(1782—1840). 

Ki-tis. F. J. Notice biographique sur Nicolo 
Paganini suivie de l'analyse de ses ouvrages 
et preeödee d'une esquisse de l'histoire du 
Violon. Paris 1851. 

Niggli, A. Nicolo Paganini. Leipzig 
1882. Sammlung musikalischer Vor- 
träge Nr. 44/45. 

Schott ky, Jnlius Max. Paganini's Leben 
und Treiben als Künstler und als 
Mensch. Prag 1830. 
Neudruck Prag 1909. 

Mandelli, Alfonso. Carlo Bignami e 
Nicolo Paganini. Milano 1893. 

Bachmann, Alberto. Paganini. SIM 
1907, S. 1238. 

— L'oeuvre de Paganini. SIM 1907, S. 4. 
Prod'homme, G. Paganini. Paris 1907. 
Stratton, St. Nicolo Paganini. London 

1907. 
Kapp, Julius. Paganini. Berlin 1913. 
Istel, Edgar. Nicolo Paganini. Leipzig 

1919. 



Aber. Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIII. 



12 



355 



IV. Abteilung. 



356 



Palestrina, Giovanni Pierluigi (da) 

(1526-1594). 

Briefwechsel Paleslrinas mit Herzog Wilhelm 
Gonzaga von Mantua. KmJ 1886. 

Haltet 1, F. X. Synchronistische Tabelle 
über den Lebensgang und die Werke 
von Giov. Pierluigi da Palestrina und 
Orlando di Lasso. KmJ 1894, S. 86. 

*Baiui, Giuseppe. Memorie storico- 
critiche della Vita e delle Opere di 
Giovanni Pierluigi daPalestrina. Roma 
1828. 

♦Winterfeld, C. TOn. Johannes Pier- 
luigi von Palestrina. Mit Bezug auf 
Baini's neueste Forschungen darge- 
stellt. Breslau 1832. 

[Besprochen in AmlZ 1832, S. 325.] 

Anonym. Biographie von Giovanni Pierluigi da 
Palestrina. Zürich 1854. Heft 42 der »Neu- 
jahrsstücke der Allgem. Musikgesellschaft 
in Zürich«. 

Bau uik er, Wilhelm. Palestrina. Frei- 
burg i. Br. 1877. SammluDg histo- 
rischer Bildnisse 4. Serie, I. 

Haberl, Fr. X. Nach Palestrina wegen Pale- 
strina. Caec Kai 1879, S. 6. 

Waldersee, Paul Graf. Giovanni Pier- 
luigi da Palestrina und die Gesamt- 
Ausgabe seiner Werke. Leipzig 1883. 
Sammlung musikalischer Vorträge V. 

Wagner, Peter. Palestrina als -welt- 
licher Komponist. Dissertation. Straß- 
burg 1890. 

— Das Madrigal und Palestrina. VfM 
1892, S. 423. 

Haberl, Fr. X. Die Cardinalskommission von 
15154 und Palestrina's Missa Papae Marcelli. 
KmJ 1892, S. 82. 

— Giovanni Pierluigi da Palestrina und das 
Graduale Romanum der editio Medicaea von 
1614. Regensburg 1894. 

Tebnldini, ü. Giovanni Pierluigi da Palestrina. 
BMI 1894, S. 213. 

Spitta. Philipp. Palestrina im 16. und 19. Jahr- 
hundert. Deutsche Rundschau XX, 7. Berlin 
lt-94. 

Gamet ti, A. Cennibiograficidi Giovanni 
Pierluigi da Palestrina. Milano 1895. 

Camctti, A. Un nuovo documento sulle ori- 
gini di Giovanni Pierluigi daPalestrina. — II 
testamento di Jacobella Pierluigi (1527). RMI 
1903, S. 517. 

Brenet, Michel. Palestrina. Paris 1906. 

♦Schmitz, Eugen. Giovanni Pierluigi 
Palestrina. Leipzig 1914. 

Weinmann, Karl. Palestrinas Geburts- 
jahr. MS 1915, S. 83. 



TVeinmann, Karl. Zur Geschichte von Pale- 
strinas Missa Papae Marcelli. JP 1916, S. 23. 

Gasimiri, Raffaello. Giovanni Pier- 
luigi da Palestrina. Nuovi Documenti 
Biografici. Roma 1918. 

Hohn, Wilh. Der Kontrapunkt Pale- 
strinas und seiner Zeitgenossen. Re- 
gen sburg 1918. 

Notenbeispiele dazu. Regensburg 1918. 

Pailaricino Carlo (1630-1688). 
Abert, Hermann. Carlo Pallavicino 
1630—1688. (La Gerusalemme libe- 
rata.) EDdT LV, 1916. 

Patti, Adelina (1843—1919). 

Böhme, H. Adelina Patti. Hamburg 
1863. 

Vacano, E. M. Der Roman der Ade- 
lina Patti. 1875. 

Patti, Carlotta (1840-1889). 

Anonym. Carlotta Patti. BKA 1S66, 
Heft 1. 

Paul, Jean siehe Richter, Joh. Paul 
Friedrich. 

Payesi, Stefano (1779—1850). 

Sanseveriuo, F. Notizie intorno la 
vita e le opere del maestro di musica 
Stefano Pavesi. Milano 1851. 

Pedrell, Felipe (1841 geb.). 

Tebaldini, G. Filippo Pedrell ed il 
Drainma lirico-spagnuolo. RMI 1897, 
S. 267, 454. 

Pergolesi, Giovauni Battista 

(1710—1736). 

Schletterer, H. M. Giovanni Battista Pergo- 
lese. Leipzig 1S80. Sammlung musikalischer 
Vorträge H. 

Faustini-Fnsini, E. G. B. Pergolesi 
attraverso i suoi biografi e le sue 
opere: nuovi contributi corredati da 
vari documenti sin ora inediti. Milano 

1900. 

Vgl. Gazz mus 1899, Nr. 35 ff. 

Radiciotti, Giuseppe. G. B. Pergolesi. 

Roma 1910. 
— L'arte di G. B. Pergolesi. RMI 

1910. S. 916. 



357 



Musiker, Musikgeiehrte. 



358 



Fehr, Max. Pergolesi und Zeno. SIMG 
1913/14, S. 166. 

Perosi, Lorenzo (1872 geb.). 

Rolland, Romain. Don Lorenzo Perosi. 

La Revue de Paris Nr. 6. Paris 

1899. 
Franchi-Verney, G. Don Lorenzo 

Perosi. MT 1899, S. 167. 

Petrarca (1304-1375). 

Haberl, Fr. X. und Lisio, Ginseppe. Una 
Stanza del Petrarca musicata dal Dn Fay. 
fiMI 1894, 8. 257. 

Cnlcasi, Carlo. 11 Petrarca e la musica. 
Firenze 1911. 

Petrucci, Ottaviano dei (1466-1539). 

Sehmid, Anton. Ottaviano dei Petrucci 
da Fossombrone, der erste Erfinder 
des Musiknotendruckes mit beweg- 
lichen Metalltypen. Wien 1845. 

Vernarecci, Augusto. Ottaviano de' Pe- 
trucci. 2. Ed. Bologna 1882. 

Pfltzner, Hans (1869 geb.). 

roßmann, Panl Nik. Hans Pfitzner. 
München 1904. 

Schmitz, E ugn. Hans Pfltzner. DM 1907/08, 
II, S. 9. 

Aadro, L. Hans Pfltzner. AMZ 1908, 8. 881. 

Lonis, Radolf. Hans Pfitzner, Biogra- 
phie sowie vollständ. Verzeichnis seiner 
Werke. Leipzig 1909. 

Riezler, Walter. Hans Pfitzner und 
die deutsche Bühne. München 1917. 

Phalesins, Peter (Pierre Phalese) 

(etwa 1510—1573). 

Goovaerts, Alphonse. Notice biogra- 
phique et bibliographique sur Pierre 
Phalese. Extrait du Bibliophile Beige, 
Tome III. Bruxelles 1869. 

— De Muziekdrukkers Phalesius en 
Bellerus te Leuven en te Antwerpen. 
1546-1674. 

Antwerpen-Leiden 1882. 

Even, Ed. Tan. Renseignements in- 
ccnnus sur Pierre Phalese. Extrait 
des Bulletins de l'academie royale de 
Belgique, 3 e serie. Tome XX. Brux- 
elles 1890 



Philidor, Francois Andre Danican 

(1726-1795). 

Lardin, P. J. Philidor peint par lui- 

meme. 1847. 
Allen, G. The Life of Philidor, musi- 

cian and chess player. Philadelphia 

und London 1864. 

Philippe de Vitry (Pbilippns de 
Vitriaco) (etwa 1260—1361). 
Bohn, P. Philipp von Vitry. MfM 
1890, S. 141. 

Philipps, Peter (etwa 1560— etwa 1633). 
Bergmaus, P. L'organiste des archi- 

ducs Albert et Isabelle Peter Philipps. 

Gent 1903. 

Pilotti, Ginseppe (1784—1838). 

[Booetti, F.] Elogio e carmi funebri 

a Giuseppe Pilotti. Bologna 1838. 

Pindar (522— etwa 448 v. Chr.). 
Schmidt, Moritz. Pindars Olympische 
Siegesgesänge mit Prolegomenis über 
Pindarische KolometrieundTextkritik. 
Jena 1869. 

Besprochen von Weitzmann in NBM 1870, 
8. 17, 25. 

Piccini, Nicola (1728-1800). 

Anonym. Piccini's Leben und Werke. AmlZ 
1800/01, S. 661. 

Ginguen6, Pierre Lonis. Notices sur 

la vie et les ouvrages de Nicolas 

Piccini. Paris 1801. 
Cnrzon, Henri de. Les dernieres ann6es de 

Piccini. Paris 1890. 
Cametti, A. Sag!?io cronologico delle 

opere teatrali (1754 — 1794) di Niccolö 

Piccini. RMI 1901, S. 75. 
Abert, Hermann. Piccini als Buffo- 

komponist. JP 1913, S. 29. 

Pinelli, (Pinello de Gerardis, Pinel- 
las), Giovanni Battista (1544—1587). 

Eade, ß. Der Dresdner Kapellmeister Joh. 
Bapt. Pinellus, Aktenmaterial. MiM 1889, S.150. 

Pipegrop, Heinrich (1581—1655). 
(Baryphonus.) 
Jacobs, E. Zwei harzische Musik- 
theoretiker des 16. und 17, Jahrh. 
(Lampadius und Baryphonus.) VfM 
1890, S. 111. 

12* 



363 



IV. Abteilung. 



364 



e cultura degli alunni del r. istituto 
musicale di Firenze, aprile-maggio 
1904.] 
S. auch Franz Liszt (Raff-Briefe). 

Rameau, Jean Philippe (1683—1764). 

Pougin, Arthur, Rameau, essai sur sa vie et 
ses ceuvrea. Paris 1876. 

Brennt, Mirhel. Notes et croquiß sur Jean- 
Philippe Rameau. Gm 1898, S. 381, 405, 578. 
1899, 8. 289, 313. 

Bicmann, Hugo. J. Ph. Rameau als Klavier- 
pädagoge. PuS II, 1900, S. 71. 

Brenet, M. La jeunesse de Rameau. RIM 1902, 
S. 658, 860. 1903, S. 62, 185. 

— Rameau, Gossec et les clarinettes. Gm 
1903, 8. 183, 203, 227. 

Rolland, Romain. Un vaudeville de Rameau. 

SIM 1905, 8. 19. 
Malherbe. Charles. Un opera-ballet inconnu: 

Rameau et »les Fetes de Ramirei. LM1 1906, 

Nr. 1-3, I. 

Laloy, L. Les idees de J.-Ph. Rameau 

sur la musique. SIM 1907, S. 1144. 

Lanrencie, Lionel de la. Quelques documents 
sur J. P. Rameau et sa famille. Paris 19ü7. 
Auch in SJM 1907, S. 541. 

— Rameau, biographie critique. Paris 
1908. 

Laloy, Lonis. Rameau. Paris 1908. 
Mhssom. Panl-Marie. Deux chansons bachiques 

de Rameau. SIM (910, S. 298. 
Pongin, Arthur. Rameau ä Lyon. LM1 1910, 

Nr. 32, HI. 
Lanrencie, Lionel de la. Rameau, son gendre 

et ses descendants. SIM 1911, Nr. n, S. 12. 

— Rameau et les clarinettes. SIM 1913, Nr. II, 
S. 27. 

Raselins, Andreas (Raselj 
(etwa 1563—1602). 

Auer, J. Andreas Raselius Ambergen- 
sis, sein Leben und seine Werke. 
Beilage zu MfM. Leipzig 1892. 

Rebel, Jean Ferry (1669—1747) 
und Francois (1701—1775). 

Lanrencie, L. de la. Une dynastie de 
musiciens aux XVII« et XVIII e siecles : 
Les Rebel. SIMG 1905/06, S. 253. 

Reger, Max (1873—1916). 

Altmann, Wilh. Reger-Katalog. Voll- 
ständiges Verzeichnis sämtlicher im 
Druck erschienenen Werke, Bearbei- 
tungen und Ausgaben Max Reger's. 
Berlin 1917. 



Anonym. Biograplde von Max Reger. NM 1900, 
Nr. 22. 

Günther, Ernst. Max Reger als Lieder- 
komponist. NZM 1902, S. 326. 

Beckmann, Gustav. Max Reger als Orgel- 
komponist. DM 1904/05, IV, S. 263. 

Hehemann, Max. Max Reger. DM 1904/05, IV, 
S. 410. 

A. J. J. Max Reger. MT 1905, 8. 326, 790. 

Müller-Rent-r, Th. Max Reger als Orchester- 
komponist. NZM 1905, S. 883. 

Hehemann, Max. Max Reger als Lieder- 
komponist. NZM 1905, S. 871. 

Leichtentritt, Hugo. Max Reger als 
Kammermu3ikkompomst. NZM 1905. 
S. 866. 

Engelfred, A. Max Reger. RMI 1906, S. 54Ö. 

Robert-Tornow, Gustav. Max Reger und Karl 
Straube. Göttingen 1907. 

— Zur Beurteilung der Kunst Max Regers. DM 
1907/08, I, S. 3. 

Liebscher, Arthur. Die Variationen- 
form als Ausdrucksmittel bei Max 
Reger. DM 1908/09, I, S. 323. 

Paetow, Walter. Max Reger. AMZ 1910, S. 439. 

Herold, Cnrt. Der Einfluß Hugo Riemanns auf 
Max Reger. AMZ 1912, S. 1371. 

Poppen, Herrn. Max Reger. Leipzigl917. 

lsler, Ernst. Max Reger. 105. Neu- 
jahrsblatt der Allgemeinen Musikge- 
sellschaft in Zürich. Zürich 1917. 

lVindischJ, Fritz F. Reger's Verhältnis zur 
Tonalität. M 1920, Nr. 4. 

Reicha, Anton (1770—1836). 

Anonym. Lebensbeschreibung und Ne- 
krolog A. Reichas. AmlZ 1836, 
S. 415. 

Delaire, J. A. [Notices sur Reicha. 
1837. 

Bücken, Ernst. Anton Reichas Leben 
und Werke. Dissertation. München 
1912. 

— Beethoven und Anton Reicha. DM 
1913, XII, 12. 

— Anton Reicha als Theoretiker. ZfM 
1919/20, S. 156. 

Reichard t, Johann Friedrich 

(1752-1814). 

Reichardt, Jon. Friedrich. Vertraute 
Briefe, geschrieben auf einer Reise 
nach Wien und den österreichischen 
Staaten zu Ende des Jahres 1808 und 
zu Anfang 1809. Eingeleitet und er- 
läutert von Gustav Gugitz. 2 Bde. 
München 1918. 



.365 



Musiker, Musikgelehrte. 



366 



Reichardt, Joh. Friedrich. Autobiographie. 
Musikalische Zeitung Berlin 1305. Nr. 55, 56, 
65, 66, 71, 78, 79, 82, 84 und 89. 

Rochlitz, Fr. Reiehardts Musik zu 
Göthes Liedern. FFrdT 1830, 3. Bd., 
S. 396. 

Schletterer, H. M. Johann Friedrich Reichardt. 
Sein Leben und seine musikalische Tätigkeit. 
Augsburg 1865. 

Pauli, Walther. Johann Friedrich 
Reichardt, sein Leben und seine Stel- 
lung in der Geschichte des deutschen 
Liedes. Berlin 1903. 

[Auch als Dissertation Berlin 1902.] 

Gngitz, Gustar. Unbekanntes zu Johann Fried- 
rich Reiehardts Aufenthalt in Österreich. ZfM 
1919/20, 8. 529. 

Reichardt, Luise (1788—1826). 

Brandt, M. G. W. Leben der Louise 
Reichardt. Basel 18ö8. 

Reiche, Gottfried (1667—1734). 

Schering, A. Zu Gottfried Reiches 
Leben und Kunst. BJ 1918, S. 133. 

Reinecke, Karl Heinrich Carsten 
(1824-1910). 

Anonym. Biographie von Karl Rei- 
necke. NM 1883, Nr. 7, 8. 1904, 
Nr. 18. 

Wasielewski, Wilhelm Joseph von. 
Carl Reinecke. Sein Leben, Wirken 
und Schaffen. Leipzig 1892. 

Segnitz, E. Karl Reinecke. Leipzig 1900. 

Reisenauer, Alfred (1863—1907). 

Anonym. Biographie von Alfred Reise- 
nauer. NM 1901, Nr. 12; 1908, Nr. 2. 

Breithaupt, Rudolf M. Alfred Reisenauer. 
DM 1907/08, I, S. 210. 

Schwerin, Josephine von. Erinne- 
rungen an Alfred Reisenauer. Königs- 
berg 1909. 

Reißiger, Karl Gottlieb (1798-1859). 

Neumann, W. K. G. Reißiger. Cassel 
1855. Die Coraponisten der neueren 
Zeit, Heft 12. 

Pfeil, H. Karl Gottlieb Reißiger. 1879. 

Kreiser, Kurt. Carl Gottlieb Reißiger. 
Sein Leben nebst einigen Beiträgen 
zur Geschichte des Konzertwesens in 
Dresden. Dissertation. Dresden 1918. 



Reißmaon, August (1825— 1903 }. 

Göllrich, Josef. August Reißmann als Schrift- 
steller und Komponist. Leipzig 1885. 

Rellstab, Johann Karl Friedrich 

(1759-1813). 

Guttmann, O. Joh. Karl Friedrich Rell- 
stab. Dissertation. Leipzig 1911. 

Rellstab, Heinrich Friedrich Ludwig 

(1799—1860,. 
Siehe Spontini (1901). 

Rener [Reiner], Adam (16. Jahrh.). 

Werner, Tb. W. Die Magnificat-Kom- 
positionen Adam Rener's. AfM 1920, 
S. 195. 

Rensner, Esajas (1636—1679). 

Tappert, Wilhelm. Esajas Reusner, 
der Kammerlauteri ist des großen Kur- 
fürsten. MfM 1900. Nr. 8. 

Gurlitt, Wilibnld. Ein Beitrag zur Biographie 
des Lautenisteu Esajas Reusner. SIMG 1912/13 
S. 49. 

Reuter, Christian (etwa 1665 
bis etwa 1712). 

Zarncke, Fr. Christian Reuter als Pas- 
sionsdichter. Separatabdruck aus den 
Berichten der philol.-histor. Klasse 
d. Königl. Sachs. Gesellschaft d. Wis- 
senschaften zu Leipzig. Leipzig 1892. 

Reuter, Fritz (1810-1874). 

Harzen -Müller, A. N. Fritz Reuter 
und die Musik. ChG 1889, Nr. 15-21. 

Könnt, Adolf. Fritz Reuter und die 
Musik. NM 1911, S. 84. 

Reutter, Johann Adam Karl Georg 

(1708-1772). 

Stollbrock, L. Leben und Wirken des 
K. K. Hofkapellmeisters und Hofkom- 
positor Johann Georg Reuter jun. VfM 
1892, S. 161, 289. 

Horwitz, Karl. Karl Georg von Reutter (1708 
bis 1772). EDdTOe XV, 2, 1908. 

Reyer, Louis Etienne Ernest 

(1823—1909). 

Curzon, H. de. Ernest Reyer (1823 
bis 1909\ SIM 1909. S. 164. 



367 



IV. Abteilung. 



368 



i'ougin, Arthur. Ernest Reyer, necrologie. LM1 
1909, Nr. 4, I. 

Rhaw (Rhau), Georg (1488-1548). 
Eitner, Ro!). Georg Rhau. MfM 1878, 

S. 120. Vgl. v. Kade ebd. 1879, S. 27. 
Wolf, Johannes. Newe deudsche geistliche Ge- 

senge für die gemeinen Schulen Gedrückt zu 

Wittenberg durch Georgen Rhau 1544. EDdT 

XXXIV, 1908. 
Spitta, Friedrich. Die Chorsammlung 

des Georg Rhau 1544. MSfG 15 

(1910), 2. 

Rheinberger, Joseph Gabriel (von) 

(1839-1901). 

Anonym. Biographie von Joseph Rheinberger. 
NM1884, Nr. 1. 1899, Nr. 6. 1902, Nr. 2-4. 
Schmid, Otto. Joseph Rheinberger. DM 1901, 

S. 511. 

Molltor, R. Joseph Rheinberger und seine 
Kompositionen für Orgel. Leipzig 1904. 

Renner, J. Jos. Rheinberger» Messen. 
KmJ 1909, S. 17. 

Kroyer, Thdr. Joseph Rheinberger. 
Regensburg 1916. Sammlung Kir- 
chenmusik«, 14. u. 15. Bd. 

Ribovius, Laurentius (17. Jahrh.). 

Ungewitter, Otto. Das Enchiridion 
musicum von Laurentius Ribovius. 
Königsberg 1634. Altpreußische Mo- 
natsschrift. Neue Folge. Bd. 5. Kö- 
nigsberg 1868. 

Ricci, Luigi und Federico 

(1805—1859 und 1809—1877). 

Villars, F. de. Notices sur Luigi et 
Federico Ricci, suivies d'une analyse 
critique de Crispino e la Comare. Paris 
1866. 

Kftda, Leopoldo de. I fratelli Ricci. 
1878. 

Richter, Hans (1843—1916). 

Anonym. Biographie von Hans Richter. NM 

1899, Nr. 13. 
— Hans Richter. MT 1899, S. 441. 
Heuberger, llich. Hans Richter. S 1900, 58, 

Nr. 26. 

Richter, Johann Paul Friedrich 
(Jean Panl) (1763—1825). 

Segnitz, Engen. Jean Paul. Musik 
und Musiker. NM 1904, Nr. 9. 



Riemann, Karl Wilhelm Julius Hugo 

(1849-1919). 

Anonym. Hugo Riemann, eine biogra- 
phische Skizze nebst einem Verzeichnis 
seiner Werke. RF 1909, S. VII. 

Wolf, Johannes. Hugo Riemann. AfM 
1918/19, S. 635. 

Colin, Artu. Wolfg. H. Riemann als 
Systematiker der. Musikwissenschaft. 
ZfM 1920/21, S. 46. 

Ries, Ferdinand (1784—1838). 

Überfeldt, L. Ferdinand Ries' Jugendent- 
wicklung. Dissertation Bonn 1915. 

Rimsky-Korssakow, Nikolai Andre- 
jewitsch (1844-1908). 

Anonym. Biographie von Nicolaus 
Rimsky-Korsakow. NM 1896, Nr. 2. 
Vgl. ebd. 1908, Nr. 21. 

Jastrebzeff, W. N. A. Rimsky-Korsakoff. BMG 
(1900), Nr. 51. 

— N.A. Rimsky-Korssakow. Sein Leben 
und Schaffen. Moskau 1908 [russisch]. 

Findeisen, Nie. Nie. Andrejewitsch 
Rimsky-Korssakow. Biogr. Skizze. 
St. Petersburg 1908 [russisch]. 

Gilse van der Pals, N. van. Rimsky- 
Korssakow. Dissertation. Leipzig 1914. 

Rinaldo da Capna 

(Mitte des 18. Jahrhunderts). 

Spitta, Philipp. Rinaldo di Capua. 

VfM 1887, S. 92. 

(Rinaldo von Capua und seine Oper »Die 
Zigeunerin«. MA 1894, S. 129). 

Rinck, Johann Christian Heiniich 

(1770—1846). 

Johann Christian Heinrich Rincks 

Selbstbiographie. Eutonia, Bd. 8. 

Breslau 1833. 
Natorp, B. C. L. Über Rincks Präludien. Essen 

1834. 
Fölsing, J. Züge aus dem Leben und 

Wirken des Dr. Christian Heinrich 

Rinck. Erfurt, Langensalza u. Leipzig 

1838. 

Rinkart, Martin (1586-1649). 

PlatO, LoniS. M. Martin Rinkart, nach 
seinem äußeren Leben und Wirken. 
Leipzig 1830. 



369 



Musiker, Musikgelehrte. 



370 



Rinuccini, Ottavio (1623 gest.). 
Meda,F. Ottavio Rinuccini. Milanol894. 

Raccamadoro-Ramelli F. Ottavio Ri- 
nuccini: studio biografico e critico. 
Fabriano 1900. 

Risler, Eduard (1873 geb.). 

Leßmann, Ott«. Edouard Risler. AMZ 1897, 
S. 

Rist, Johann (1607—1667). 

Krabbe, Wilh. Johann Rist und das deut- 
sche Lied. Dissertation. Bonn 1910. 

Ristori, Giovanni Alberto 
(1692—1753). 

Mengelberg, Curt Rnd. Giov. Alberto 
Ristori. Leipzig 1916. 

Ritter, Alexander (1833-1896.. 

Hiemann, 8. Alexander Ritter als Liederkom- 
ponist. AMZ 1887, S. 281. 

Ritter, Augnst Gottfried (1811—1885). 

Brandt, G.A. August Gottfried Ritter. AMZ 
1885, S. 327. 

Ritter, Christian (geb. etwa 1650). 
Buchniayer, Richard, Christian Ritter, 

ein vergessener deutscher Meister des 

17. Jahrhunderts. RF 1909, S. 354. 
horllnd, T. Zur Biographie Christian Bitters. 

SIMG 1910/11, S. 94. 

Rochlitz, Johann Friedrich 

(1769—1842). 

Hosäu8, Willi. Friedrich Johann Rochlitz und 
Friedrich Schneider. Mitteilungen aus den 
Briefen F. J. Rochlitz' an Friedrich Schneider. 
Mitteilungen des Vereins für anhaltische Ge- 
schichte und Altertumskunde. 

Gensei, Julias. Aus Rochlitzen s Briefen 
an HenrietteVoigt. Leipzigl906. [Leip- 
ziger Kalender.] 

Hochlitz, Friedrich. Selbstbiographie. AmlZ 
1843, S. 125. 

s. auch: Spohr (Rychnowsky). 

Rode, Jaques Pierre Joseph 

(1774—1830). 

Fougin, A. Notice sur Rode. Paris 1874. 

Roemhildt, Johann Theodorich 

(1684-1756). 

Panlke, Karl. Johann Theodorich Roem- 
hildt (1684—1756). AfM 1918 19, S.372. 



Roger, Gustave Hyppolyte 

(1815—1879). 

Läget, A. Roger. Paris 1865. 
Cüincholle, Ch. Roger, G. Le Carnet 

d'un Tenor . . . Notice biographique. 

3e edition. Paris 1880. 

Rolle, Johann Heinrich (1718—1885). 

Rochlitz, Fr. Johann Heinrich Rolle. 
FFrdT 1830, 2. Bd. S. 115. 

Roman, Johan Helmich (1694—1758,. 

Vretblad, Patrik. Johan Helmich Ro- 
man (1694 — 1758). Svenska musikens 
fader. — I. Bio-bibliografiska studier. 
— IL Tematisk förteckning. 2 Bde. 
Stockholm 1914. 

RomaneUi, Luigi (1770 geb.). 

Lianovosani, Luigi. Bibliografia melo- 
drammatica di Luigi Romanelli. Mi- 
lano 1878. 

Romani, Feiice (1788—1865). 

Lianovasani, Luigi. Saggio biblio- 
grafico relativo ai melodrammi di Fe- 
iice Romani. Milano 1878. 

Romberg, Andreas Jakob (1767—1821). 

Rochlitz, Fr. Andreas Romberg. FFrdT 
1830, 1. Bd., S. 115. 

Ronsard, Pierre de (1524—1585). 

Tiersot, Julien. Ronsard et la musique 
de son temps. SIMG 1902/03, S. 70. 

Thiirliugs, Julien. Ronsard et la mu- 
sique de son temps. Paris 1903. 

Rore, Cipriano de (1516—1565). 

Eitner, R. Ciprian Rore. Biogr. u. 
Bibliogr. MfM S. 41, 57, 73. 

Straeten,Ed. van der. Alarechercheduberceau 
de Cyprien de Rore. Gm 1894, S. 669. 

Aerde, Raymond van. Notice sur la 
vie et les oeuvres de Cyprian de Rore. 
[Extrait du Tome XIX (1909) du Bul- 
letin du cercle archeologique ... de 
Malines.] Malines 1909. 

Rosa, Salvator (1615-1673). 

Arienzo, N. d*. Salvator Rosa rnusi- 
cista e lo stile monodica da Camera, 
RMI 1894, S. 389. 



371 



IV. Abteilung. 



72 



Rosegger, Peter (1843—1918). 

Decsey, Ernst. Peter Rosegger und 
die Musik. DM 1912/13, III, S. 156. 

Rosenmüller, Johann (etwa 1619 
bis 1684). 

Horneffer, Ang. Johann Rosenmüller 
(ca. 1619—1684^. Dissertation. Char- 
lottenburg 1898. 

Nef, Karl. Sonate da Camera von Johann Rosen- 
müller. EDdT XVHI, 1904. 

Rosetti, Franz Anton (RöSler) 

(1750—1792). 

Kaul, 0. Die Vokal werke A. Rosettis. 
Dissertation. München 1911. 

Kaul, Oskar. Anton Rosetti (1750-1792). (Aus- 
gewählte Sinfonien). EDdTB XJJ, 1, 1912. 

Rospigliosi, Marchese Ginlio 

(1600-1669). 

Salza, A. Drammi inediti di Giulio Rospigliosi 
poi demente IX. RMI 1907, S. 473. 

Rossi, Michel Angelo 

(Anfang des 17. Jahrh.). 

Werra, Ernst von. Michel Angelo 
Rossi. MfM 1896, S. 123, 141. 

Rolland, Rom. Aufzeichnungen über L'orfeo 
. von Luigi Rossi und über die italienischen 

Musiker in Paris unter Mazarin. Deutsche 

Übersetzung. MfM 1902, S. 107. 
Cametti, Alberto. Alcuni documenti inediti su 

la vita di Luigi Rossi compositore di musica 

(1597-1653). SIMG 1912/13, S. 1. 

Rossini, Gioachino Antonio 

(1792—1868). 

Lettres inedites de Rossini. Gm 1894, S. 665. 
de Stendhal. Vie de Rossini. Paris 1824. 2 Bde. 
Deutsche Übersetzung von Amadeus 
Wendt. Leipzig 1824. 

Oettinger, Eduard Maria. Rossini. 

2 Bde. 3. Ausg. Leipzig 1851. 
3 Bde. Bruxelles et Leipzig 1858. 
Escndier, les fröres. Rossini, sa vie et ses 

ceuvres. Paris 1854. 
Edwards, H. Sntherland. The Life of Rossini. 

London 1869. 

Silvestri, Lodor. Settimo. Della vita 
e delle opere di Gioachino Rossini. 
Milano 1874. 

Anonym. Biographie von Gioachino 
Rossini. 65. Neujahrsstück der All- 
gem. Musikgesellschaft in Zürich. 
Zürich 1877. 



Hirt, G. C. Autografi di G. Rossini. 

RMI 1895, S. 23. 
Anonym. Rossini in England. MT 1900, S. 18. 
Dauriac, Lionel. Rossini. Paria 1905. 
Istel, Edgar. Rossiniana. DM 1911. 

Ronget de l'Isle, Claude Joseph 

(1760-1836). 

Tiersot, Julien. Rouget de L'Isle. Son 
Oeuvre, sa Vie. Paris 1892. 

Rousseau, Jean Jacques (1712—1778). 

Pathar, I). Musset. Histoire de la vie et des 
ouvrages de J. J. Rousseau. Paris 1820. 

Jansen, Albert. Jean Jacques Rousseau 
als Musiker. Berlin 1884. 

Pougin, A. Jean-Jacque3 Rousseau musicien. 
RMI 1895, S. 227. 

Istel, Edgar. Jean-Jacques Rousseau 
als Komponist seiner lyr. Scene »Pyg- 
malion«. BIMG. Heft I. 1901. 

Chuquet, A. J. J. Rousseau. 2 e Edi- 
tion. Paris 1901. 

Pougin, Arthur. Jean- Jacques Rousseau 
Musicien. Paris 1901. 

Arnheim, Amalie. Le devin du village von 
Jean Jacques Rousseau und die Parodie Les 
Amours de Bastien et Bastienne. SLMG 
1902/03, S. 686. 

Hansegger, Friedrich von. Rousseau und 
Wagner. DM 1902, S. 1909. 

Hello u in, Frederic. J. J. Rousseau et la Psycho- 
logie ä l'orchestre. Eeuillets d'histoire mu- 
sicale francaise. Paris 1903. 

Istel, Edgar. Jean-Jacques Rousseaus musik- 
geschichtliche Stellung. AMZ 1904, S. 467. 

Kling, H. Jean Jacques Rousseau et ses 6tu- 
des sur PHarmonie et le Contrepoint. RMI 
1905, S. 40. 

Tiersot, Julien. La musique de J. J. Rousseau . 
SIM 1912, Nr. VI, S. 34. 

— J.-J. Rousseau. Paris 1912. 
Massen, Paul-"arie. Les idee3 de Rousseau 

sur la musique. SIM 1912, Nr. VI, S. 1. 

Nr. VII-VIII, S. 23. 
Cucuel, Georges. J. J. Rousseau ä Passy. SIM 

1912, Nr. VII-VIII, S. 1. 
Tiersot, Julien. Jean-Jacques Rousseau et la 

chanson populaire. LM1 1912, Nr. 28, 1. 29, I. 

— Jean Jacques Rousseau, musicien. 
Gm 1912, S. 387, 411, 431, 451, 471. 

Faguet, Emile. Rousseau artiste. Paris 
1913. 

Rubinstein, Anton (Ton) (1829—1894). 

Rubinstein, Anton. Katalog seiner im Druck 
erschienenen Kompositionen. Leipzig 1868. 

— Gedankenkorb. Literarischer Nach- 
laß hrsg. v. H. Wolff. Leipzig 1897. 



373 



Musiker, Musikgelehrte. 



n — i 

oi4 



Kh.lieli, H. Rubinstein in Berlin. NBM 18T9, 

S. 89, 98, 105. 
Anton Rubinstein. Erinnerungen aus 

fünfzig Jahren. 1839—1889. Aus dem 

Russischen von Eduard Kretzsch- 

mann. Leipzig 1893. 
Vogel, Bernhard. Anton Rubinstein. 

Leipzig 1888. 
Zabel, Eugen. Anton Rubinstein. Ein 

Künstlerleben. Leipzig 1892. 
Inbert, Hugues. Antoine Rubinstein. Gm 

1894, S 921. 
»raeseke, F. Anton Rubinstein. RMI 1895, 

S. 133. 
MartinofT, J. Episodes de la vie de Rubin- 

Btein. Gm 1895, 8. 656. 
Bernstein, N. D. Anton Rubinstein. 

Leipzig 1911. (Univ.-Bibl. Nr. 6302.) 
Haclean, Charles. Rubinstein as Com- 

poser forthePianoforte. SIMG 1913/14, 

S. 360. 

Ruffo, Yincenzo (Ende des 16. Jahrh.). 

Torri, L. Vincenzo Ruffo madrigalista 
e compositore 



Secolo XVI. 
S. 233. 



di musica sacra nel 
RMI 1896, S. 63ö. 1897, 



Rungenhagen, Carl Friedrich 

(1778-1851). 

Henry. Worte, gesprochen in der Sing- 
Akademie an dem Sarge des Herrn 
Directors Carl Friedrich Rungenhagen, 
24. Dec. 1851. Mit einigen Beilagen 
und der von Schleiermacher am 18. Mai 
1832 zum Gedächtnis Zelters in der 
Singakademie gehaltenen Rede. Berliu 
1852. 

Rust, Friedrich WUhelm (1739-1796). 

Seiffert, Max. Friedrich Wilhelm Rust. 
(1739-1796.) AMZ 1893, S. 371. 383. 

Hosäus, WUhelm. Friedrich Wilhelm 
Rust und das Dessauer Musikleben 
1766—1796. De»sau 1882. 

(Separatabdruck aus den Mitteilungen des 
Vereins für Anhalti3che Geschichte und Alter- 
tumskunde.) 

Sacchi, Giorenale (1726—1789). 

Prdmoli, 0. Dne lettere inedite del P. Gio- 
venale Sacchi »1 P. Giambattista Martini. 
RMI 1914, 8. 728. 



Sacchini, Antonio Maria Gasparo 

(1734-1788). 

Jagemann, Christian Joseph. Nach- 
richten von dem berühmten Kapell- 
meister Sacchini. Neuer deutscher 
Merkur 1796, Stück 9, S. 67. 

Prod'homme, J. G. L'heritage de 
Sacchini. RMI 1908, S. 23. 

Sachs, Hans (1494—1576). 

Bie, Oscar. Hans Sachs. AMZ 1894, S. 302. 

Nover. Hans Sachs. Hamburg 1896. 
Sammlung gemeinverständlicher wis- 
sensch. Vorträge. Heft 229-230. 

Geuee, Rud. Hans Sachs und seine 
Zeit. 2. Aufl. Leipzig 1901. 

Miinzer, Georg. Hans Sachs als Mu- 
siker. DM 1905/06, IV, S. 31. 

Salier, Sebastian (18. Jahrh). 
Lach, Robert. Sebastian Sailers Schöp- 
fung in der Musik. Ein Beitrag zur 
Geschichte des deutschen Singspiels 
um die Mitte und in der zweiten 
Hälfte des 18. Jahrh. Denkschriften 
der kais. Akad. der Wissenschaften 
in Wien. Philos.-hist. Klasse. 60. Bd., 
1. Abh. Wien 1916. 

Saint-Huberty, Antoinette C6cile 

(1756-1812). 
Goncourt, E. de. La Saint-Huberty, 
d'apres fla correspondance et ses pa- 
piers de famille. Paris 1882. 

Saint-Saens, Charles CamiUe 

(1835 geb.). 

Neitzel, Otto. CamiUe Saint-Saens. 
Berlin 1899. 

Baumann, C. L'oeuvre de Saint-Saens. 
Paris 1905. 

Anonym. Biographie von Camille Saint- 
Saens. NM 1900, Nr. 12, 13. 1906, Nr. 1. 

Vgl. Serß, Octave. Musiciens francais d'au- 
jourd'hui. Paris 1911. 

Saint-Saens, CamiUe. Souvenirs d'en- 
fance. SIM 1912, Nr. III, S. 1. 

Salabue, Count Ignazio Alessandro 
Cozio de (1755-1840). 

Sacchi, Fed. Count Cozio di Salabue . . . 
with an appendix containing his un- 
published Manuscript and Letters to 
Vincenzo Lancetti. London 1898. 



375 



IV. Abteilung. 



376 



Salieri, Antonio (1750—1825). 

Mosel, Ignatz Franz von. Über das 

Leben und die Werke des Anton 

Salieri. Wien 1827. 
Hermann, Alb. v. Antonio Salieri. 

Wien 1897. 
Brieger- Wasservogel, Lothar. An- 

toni'> Salieri. Eine musikhistorische 

Studie. AMZ 1908, S. 857. 

Salö, Gasparo da (16. Jahrhundert). 

LiTi, Giov. Gasparo da Salö e l'inven- 
zione del violino. Nuova Antologia. 
Anno XXVI. Fascicolo XVI, 16. Ago- 
sto 1891. Roma 1891. 

Deutsche Übersetzung in Zfl XIII, 1893, 
S. 735. 

Saloman, Siegfried (1816-1899). 

Neu mann, W. S. Saloman. Leipzig 
1859. Die Componisten der neueren 
Zeit, Heft 93—95. 

Salomon, Johann Peter (1745—1815). 

Rochlitz, Fr. Johann Peter Salomon. 
FFrdT 1830, 3. Bd., S. 187. 

Sanimartini, Giovanni Battista 

(1704-1778). 

Sondheimer, Robert. Giovanni Battista 
Sammartini. ZfM 1920/21, S. 83. 

Sand, George (1804-1876). 
Vgl.: Chopin (Hösick). 

Santini, AbbateFortunato (1778-1862). 

Stassoff, TVladimir. L'abbe Santini et 
sa collection musicale ä Rome. Flo- 
rence 1854. 

Santucci, Marco (1762-1843). 

Baini, Giuseppe. Lettera sopra ii motetto a 
quattro cori del Sign. D. Marco Santucci. 
Lueca 1806. 

Rinnccini, G. B. Biografia di Marco 
Santucci. 1851. 

Saphir, Moriz Gottlieb (1796—1858). 

Kobut. M. G. Saphir und seine Be- 
ziehungen zur Musik und zum Ge- 
sang. RMZ 11 (1910) 34/35 f. 



Sarasate, Pablo de (1844-1908). 

Anonym. Biographie von Pablo de Sarasate. 

NM 1882, Nr. 19. 
Vorst, M. L. van. Pablo de Sarasate. 

London 1896. Scribner's Magazine, 

March Number. 

Sarti, Ginseppe (1729—1802. 
Scndo, P. Der Chevalier Sarti, oder 
musikalische Zustände Venedigs im 
achtzehnten Jahrhundert. Ein Ro- 
man. Aus dem Französ. übers, u. m. 
musik. Anmkgn. begl. von O. Kade. 

Dresden 1858. 

Arend, Max. Giuseppe Sarti. DM 1902, S. 1711. 

Futtinann, Max. Giuseppe Sarti. AMZ 1902, 
S. 527. 

Findeisen, N. Giuseppe Sarti. Peters- 
burg 1903. Musikalische Altertümer. 
Lieferung I. 

Savonarola, Girolamo (1462—1498). 

Chilesotti, O. Savonarola musicista. 
RMI 1899, S. 792. 

Sax, Adolphe (1814-1894). 

Co mettaut, Oscar. Histoire d'un inven- 
teur au dix-neuvieme siecle. Adolphe 
Sax, ses ouvrages et ses lüttes. Paris 
1860. 

Scandelli (Scandellus), Antonio 
(1517—1580). 

Fürstenan, M. Die Inßtrumentisten 
und Maler Brüder de Tola und der 
Kapellmeister Antonius Scandellus. 
Archiv für die sächsische Geschichte 
1866. 

Kade, Reinhard. Antonius Scandellus 
(1517—1580). Ein Beitrag zur Ge- 
schichte der Dresdener Hof kantorei. 
SIMG 1913/14, S. 535. 

Scaria, Emil (1838—1886). 
Anonym. Emil Scaria. BKA 1866, Heft6. 

Scarlatti, Alessandro (1695—1725). 

Anonym. Eine Oper von Alessandro Scarlatti. 
AMZ 18 s 5, S. 163. 

Dent, Edward J. The Operas of Ales- 
sandro Scarlatti. SIMG 1902/03, 
S. 143. 



377 



Musiker, Musikgelehrte. 



378 



Bent, Edward J. Alessandro Scarlatti: 
his life and works. London 1905. 

Janker, Hermann. Zwei Griselda-Opern. [Von 
Torri (1723) und Scarlatti (172J)]. SF 1918. 

Scarlatti, Domenico (1685—1757). 

Grattan Flood, W. H. Domenico Scarlatti's 
visit to Dublin, 1740-41. MAnt 1909/10, S. 178. 

Sehäffer, Julius (1823—1902). 
Bolin, Emil. Julius Sehäffer. 1903. 

Schebest, Agnes (1813—1869 . 

[Schebest, Agnes.] Aus dem Leben 
einer Künstlerin. [Selbstbiographie.] 
Stuttgart 1857. 

Schede, Paul 1539-1602). 

Taubert, Otto. Paul Schede Melissus). 
Leben und Schriften. Torgau 1864. 

Scheidt, Samuel (1587—1654) und 
Gottfried etwa 1593-1661). 

Seiffert, Max. Samuel Scheidt. VfM 

1891, S. 186. 
Seiffert, Max. Samuel Scheidts Tabulatura 

nova für Orgel und Ciavier. EDdT I, 1892. 
Werner, Arno. Samuel und Gottfried 

Scheidt. SIMG 1899/1900, S. 401. 

Scheiu, Johann Hermann (1585—1630). 

Prüfer, Arthur. Johann Hermann 
Schein. Leipzig 1895. 

— Familiengeschichte zur Biographie des Leip- 
ziger Thomaskantors Joh. H. Schein. MfM 
1898, S. 141. 

— Johann Hermann Schein und das 
weltliche deutsche Lied des 17. Jahrh. 
m. e. Anhange: Scheins Stellung zur 
Instrumentalmusik. Leipzig 1908. Bei- 
hefte der Publikationen der IMG 

II. Folge, Heft 7. 

— J. H. Scheins Cymbalum Sionium. LF 1910, 
S. 176. 

ScheUing, Friedrich Wilhelm Joseph 
Ton (1775—1854). 

Biesenfeld, Paul. Schelling als Musik- 
philosoph. AMZ 1913, S. 105, 138, 
174, 213. 

Schenk, Johann (1753—1836 
Staub. Johann Scheak. 1900. 



Scherer, Sebastian inton 1631-1712 

Blessiuger, Karl. Studien zur Llmer 
Musikgeschichte im 17. Jahrh. insbe- 
sondere über Leben und Werke Se- 
bastian Anton Scherers. Ulm a. D. 1913. 

Scherl, Johannes (15. Jahrhundert). 

Hauber, A. Johannes Scherl, ein deut- 
scher Tondichter des 15. Jahrhunderts. 
AfM 1918/19, S. 346. 

Schick, Margarete Luise (Hamel) 
(1773-1809). 

Leyezow, Konrad. Leben und Kunst 
der Frau Margarete Luise Schick ge- 
bornen Hamel. Königl. Preuß. Kammer- 
sängerin. Berlin 1809. 



Schikaneder, Emanuel 
Koinorzynski , 



(1751—1812). 

Egon Ton. Emanuel 
Schikaneder. Ein Beitrag zur Ge- 
schichte des deutschen Theaters. Ber- 
lin 1901. 
Sehiedermair, Ludwig. Emanuel Schikaneder. 
DM 1902, 8. 2142. 

Schildt, Melchior (1592—1667). 

Werner, Th. >V. Melchior Schildt und seine 
Familie. AfM 1920, S. 356. 

Vgl. Seiffert. J. P. Sweelinck und seine 
direkten deutschen Schüler. VfM 1891, S. 145- 

Schüler, Johann Christoph Fried- 
rieh t. (1759-1805). 

Schaefer, Albert. Historisches und 
systematisches Verzeichnis sämtlicher 
Tonwerke zu den Dramen Schillers, 
Goethes, Shakespeares, Kleists und 
Körners. Leipzig 1886. 

Geyer, Fl. Über Schillers Lyrik im 
Verhältnisse zu ihrer musikalischen 
Behandlung. NBM 1864, S. 185. 

Auonym. Schillers Verhältnis zur Mu- 
sik. NZM Bd. 70, 1874, S. 145, 155, 
166, 393. 

— Friedrich Schiller und seine Bezieh- 
ungen zur Musik und den Musikern 
seiner Zeit. NM 1888, Nr. 6. 

Kling, H. Schiller et la Musique. RMI 
1901, S. 802. 

Anonym. Schiller und die Oper. NM 
1912, Nr. 11. 



379 



IV. Abteilung. 



380 



Conrat, Hugo. Schiller und die Musik. AMZ 

1904, S. 3, 23. 43. 
Hohenemser, Richard. Schiller als 
Musikästhetiker. DM 1904/05, III, 
S. 192. 

Golther, Wolfgang. Schiller und Wag- 
ner. DM 1904/05, III, S. 166. 

Rnnze, Maximilian. Schiller und die 
Balladenmusik. DM 1904/05, III. S. 175. 

Blasclike, Jul. Schillers Gedichte in der Musik. 
NZM 1905, S. 397. 

Anonym. Verschiedene Monographien 
über Schiller und seine Beziehungen 
zu Musik und Musikern in NM 1905, 
Nr. 15. [Zentenarfeier-Nummer.] 

Bontarel, Amedee. Schiller. L'enfance 
et les Debüts d'un poete dramatique. 
Les ceuvres musicales qu'il a inspirees. 
LM1 1905, Nr. 33-52, I. 

Blaset) ke, Julias. Schillers Dichtungen in der 
Chormusik. SH 1 (1909) 45. 

Gerhard, C. Schiller in seinen Be- 
ziehungen zur Musik und zu Musi- 
kern. AMZ 1909, S. 863. 

Birtlaeli, Eonrad. Schillers Chordrama und 
die Geburt des tragischen Stils aus der Musik. 
Berlin. Deutsche Rundschau 36 (1910) 6. 

Krauß, Budolf. Schiller und Verdi. NM 1910, 
S. 99. 

Blascbke, Jul. Schillers musikalische Freunde. 
NM 1910, S. 81. 

Schillings, Max [von] (1868 geb.). 

Sodnagel, Ernst Otto. Max Schillings. DM 
1906/07, I, S. 331. 

Schindler, Anton (1796—1864). 

Schloesser, Adolph. Anton Schindler 
(1796—1864). MMR 38 (1908) S. 451. 

Schleiermacher, Friedrich Ernst 
Daniel (1768—1834). 

Sattler, W. Die Bedeutung der Sing- 
akademie zu Berlin für die liturgisch- 
musikalische Entwicklung Schleier- 
machers. ZfM 1918/19, S. 165. 

Schlöger, Matthäus (1722—1766). 

Biedel, Karl. Matthäus Schlöger (1722-1766). 
EDdTOe XV, 2, 1908. 

Schmeltzl, Wolffgang 

(etwa 1500 bis etwa 1561). 

Bienenfeld, Elsa. Wolffgang Schmeltzl, 
sein Liederbuch (1544) und das Quod- 



libet des XVI. Jahrhunderts. SIMG 
1904/05, S. 80. 

Schmidli, Johannes (18. Jahrhundert). 

Anonym. Die Neujahrsstücke der frühe- 
ren Musikgesellschaften bis 1812, mit 
biographischen Notizen über die zür- 
cherischen Komponisten Schmidli 
und Egli. 45. Neujahrsstück der All- 
gem Musikgesellschaft in Zürich. 
Zürich 1857. 

Schmitt, Aloys (1788—1866). 

Henkel, Heinrich. Leben und Wirken 
von Aloys Schmitt. Frankfurt a. M. 
1873. 

Stoer, Alb. Alois Schmitt und das 
Hoftheater zu Schwerin. NBM 1892, 
S. 475, 491, 503, 522, 538, 559. 

Schneider, Jobann ChristianFriedrich 

(1786-1853). 

Nenmann, W. Friedrich Schneider. 

Cassel 1854. Die Componisten der 

neueren Zeit, Heft 4. 
Kempe, Friedrich. Friedrich Schneider 

als Mensch und Künstler. Hrsg. v. 

Arthur Lutze. Dessau 1859. 2. Aufl. 

1864. 

S. auch: Rochlitz (Hosäus). 

Schnyder van Wartensee, Xaver 

(1786—1868). 

Lebenserinnernngen von Xaver Schny- 
der von Wartensee. Zürich 1887. 

Schobert, Johann (1767 gest.). 

Riemann, Hngo. Ausgewählte Werke 
von Johann Schobert. EDdT XXXIX. 
1909. 

Schönberg, Arnold (1874 geb.). 

WeUesz, Egon. Arnold Schönberg. 

Z1MG 1910/11, S. 342. 
— Schönberg et la jeune ecole vien- 

noise. SIM 1912, Nr. III, S. 21. 

Nadel, Arno. Arnold Schönberg. Wesenhafte 
Richtlinien in der neueren Musik. DM 1911/12, 
in, S. 353. 

Stein hard, Erich. Die Kunst von Ar- 
nold Schönberg. NM 1912, S. 375. 



381 



Musiker^ Musikgelehrte. 



382 



Maclean, Charles. Schönberg: A short 
eketch of his life. MT 1914, S. 302. 

Scken-hen, Hermann. Arnold Schönberg. 
M 1920, Nr. 1. 

Krdm:inn, Eduard. Von Schönberg und seinen 
Liedern. M 1920, Nr. 9. 

Schopenhauer, Arthur (1788—1860). 

Fuchs, C. Betrachtungen über die Ton- 
kunst mit und gegen Arthur Schopen- 
hauer. NBM 1866, S. 153, 161. 

Anonym. Arthur Schopenhauer über 
Musik. NM 1893, Nr. 11 ; 1898, Nr. 17. 

Seydel, Martin. Arthur Schopenhauers 
Metaphysik der Musik. Dissertation. 
Leipzig' 1894. 

Kiefer, 0. Über Schopenhauers Meta- 
physik der Musik. NM 1906, Nr. 22. 

Maeckleuhurg, Alhert. Schopenhauer 
und seine Stellung zur Musik. DM 
1908/09, I, S. 259. 

Hühner, Otto R. Schopenhauer und 
die Musik. NZM 1917, S. 293, 304, 
311, 317. 
S. auch: R. Wagner (Hausegger). 

Schreker, Franz (1878 geb.). 

Bekker, Paul. Franz Schreker. Studie 
aur modernen Oper. Berlin 1919. 

Schreker, Franz. Meine musikdramatische Idee. 
MdA 1919, Nr. 1, S. 6. 

Franz Schreker. Sonderheft. MdA 1920, 
Nr. 1-2. 

Schröder-Devrient, Wilhelmine 

(1804-1860). 

eiämer, Ciaire v. Erinnerungen an Wilhel- 
mine Schröder-Devrient. Leipzig 1862. 

Wolzogeu, A. v. Wilhelmine Schröder- 
Devrient. Leipzig 1863. 

Hagemann, Carl. Wilhelmine Schroeder- 
Devrient. Berlin und Leipzig 1904. 

— Wilhelmine Schröder-Devrient. DM 1904/05. 
I, S. 307. 

ReHstab, L. AVilhelmine Schröder- 
Devrient. NZM 1834, S. 184, 189, 
194, 197, 205, 209, 213, 225, 229. 

Schröter, Corona (1751—1802). 

Amonym. Das Verhältnis Corona Schröters zu 
Goethe und zu Schiller. NM 1902, Nr. 18. 

Stümcke, Heinrich. Corona Schröter. 
Bielefeld 1904. 



Schubart, Christian Friedrich Daniel 

(1739—1791). 
Schubarts Lehen und Gesinnungen. 

Von ihm selbst, im Kerker aufgesetzt. 
2 Teüe. Stuttgart 1791—93. 

Anonym. Friedrich Schubart und die 
Musik. NM 1891, Nr. 19. 

Solcher, Heinrich. Schubart, der Ge- 
fangene auf dem Hohenasperg. Bam- 
berg 1895. 

Anonym. Schubart als Komponist. NM 
1900, Nr. 8. 

Schubaur, Johann Lukas 1749—1815;. 

S. III. Abtg. München. 

Schobert, Franz Peter (1797— 1828 . 

Nottebohm, Gustav. Thematisches 
Verzeichnis der im Druck erschienenen 
Werke von Franz Schubert. Wien 
1874. 

(Schubert.) Thematisches Verzeichnis 
etc. siehe bei Haydn: Albrecht. 

Franz Schuberts Briefe und Schriften. 
Mit den zeitgenössischen Bildnissen, 
drei Handschriftproben und anderen 
Beilagen. Hrsg. von Otto Erich 
Deutsch. München 1919. 

Baruedette, H. F. Schubert. Sa vie. ses 
ceuvres, son temps. Paris 1866. 

Anonym. Biographie von Franz Schubert. 
Zürich 1867. Heft 55 der Neujahrs- 
stücke der Allgem. Musikgesellschaft 
in Zürich. 

Reißmann, August. Franz Schubert. 
Sein Leben und seine Werke. Berlin 
1873. 

Kretzschmar, Hermann. Franz Schu- 
berts Müllerlieder. (1881.) A I 1910, 
S. 36. 

Niggli, A. Franz Schuberts Leben und 
Werke. Leipzig 1880. 

Friedländer, Max. Beiträge zur Bio- 
graphie Franz Schtiberts. Berlin 1889. 

Zu schneid. Karl. Tonmalerische Momente in 
Schuberts Liederbegleitungen. NM 1895, Nr. 17. 

Hcnberger, Richard. Franz Schubert. Berlin 
1902. 

Deutsch, Otto Erich. Franz Schubert. 
Die Dokumente seines Lebens und 
Schaffens. 3 Bde. München 1905 bis 
1913. 

Friedländer, Max. Eine bisher ungedruckte 
Komposition Schuberts. EF 1909, S. 484. 

La Mara. Franz Schubert. Leipzig 1911. 



383 



IV. Abteilung. 



384 



Brendel. Llrik. Schubert in Dichtung und 
Malerei. DM 1911/12, IV, S. 280. 

Dahms, Walter. Schubert. Berlin 1912. 

Bauer, Moritz. Die Lieder Franz 
Schuberts. 1. Bd. Leipzig 1915. 

Fareanu. A. Leopold von Sonnleit- 
ners Erinnerungen an Franz Schubert. 
ZfM 1919/20, S. 466. 
S. auch: Goethe (Friedländer). 

Schuberth, Karl (1811—1863). 

[Schubert*, Julius.] Carl Schuberth in St. 
Petersburg. Lebensskizze, verfaßt vom Heraus- 
geber der »Kleinen Musik-Zeitung« Hamburg 
und Leipzig 1847. 

Schuch, Ernst (1847— 1914 . 
Sakolowsky, Paul. Ernst von Schuch, 

Leipzig 1901. 
Hartmann, Ludwig. Ernst Schuch und 

das moderne Capellmeistertum. Nord 

und Süd, Bd. 77, Heft 230, Mai 1896. 

Breslau. 

Schnitze, Johannes (17. Jahrhundert). 

Siebeck, Robert. Johannes Schultze 
fürstl. braunschwsig.-lüneburg. Orga- 
nist in Dannenberg. Ein Beitrag zur 
Geschichte der Musik in Niedersachsen 
in der 1. Hälfte des 17. Jahih. BIMG, 
Heft 12. 1913. 

Schulz, Johann Abraham Peter 

(1747—1800). 

Beichardt, J. Fr. Biographie J. A. P. Schulzens. 

AmlZ 1800/01, S. 153, 163, 597, 613, 629. 
Kluuger, Carl. J. A. P. Schulz in seinen 

volkstümlichen Liedern. Dissertation. 

Leipzig 1909. 
Biefi, Otto. Joh. Abraham Peter 

Schulz 1 Leben. SIMG 1913/14, S. 169. 
[Auch als Dissertation Leipzig 1913.] 

Seiffert, Max. J. A.P.Schulz' »dänische< 
Oper. Af M 1918/19, S. 422. 

Schumann, Clara (geb. Wieck) 
(1819—1896). 

Kohut, A. Erinnerungen an Clara Schumann. 
Mit ungedruckten Briefen der Künstlerin. 
KL 1899, Nr. 6-8. 

Litzmann, Berth. Clara Schumann. 

3 Bde. Leipzig 1902—1908. 
Hoheneroser, Richard. Clara Wieck-Schuinann 

als Komponistin. (In »D. M.« 1905/06, IV. 

S. 113, 166.) 



Schu tnanu-He ink, Eruestine (geb.1861) 

Anonym. Biographie von Ernestine 

Schumann-Heink. NM 1902, Nr. 16. 
Vgl. ebd. 1904, Nr. 20. 

Schumann, Georg (1866 gebJ. 

Weber, Wilhelm. Georg Schumann. 
Eine Studie. DM 1908/09, IV, S. 195. 

Schumann, Robert (1810—1856). 
a) Bibliographie. 

Dörffel, Alfred. Literarisches Verzeich- 
nis der im Druck erschienenen Ton- 
werke von Robert Schumann. Leipzig 
1871. MWB1 1870, Beilage. 

(Schumann.) Thematisches Verzeich- 
nis etc. siehe bei Haydn: Albrecht. 

b) Briefe. 
Schumann, R. Jugendbriefe. Nach den 

Originalen mitgeteilt von Clara 

Schumann. Leipzig 1885. 4. Aufl. 

1912. 
Storck, Karl. Robert Schumanns Briefe 

in Auswahl. 1896. 
Gensei, Julius. Robert Schumanns 

Briefwechsel mit Henriette Voigt geb. 

Kuntze. Leipzig 1892. Erweiterter 

Sonderabdruck aus den Grenzboten. 
Jansen, F. Gustav. Briefe Robert 

Schumanns. Neue Folge. Leipzig 1886. 

2. verm. Aufl. 1904. 
La Mara. Aus Schumanns Kreisen. Unge- 
druckte Briefe an und von Schumann. DM 
1914, Heft 14. 

c) Biographien = 

Wasielewski, Josef W. von. Robert 
Schumann. Eine Biographie. Dresden 
1858. 4. Aufl. Leipzig 1906. 

Ueißmann, August. Robert Schumann. Sein 
Leben und seine Werke. Berlin 1865. 

Anonym. Biographie von Robert Schumann. 
Zürich 1868. Heft 56 der Neujahrsstücke der 
Allgem. Musikgesellschaft in Zürich. 

Eine zweite Biographie von A. Steiner 
ebda. 1911 (99. Neujahrsstück). 

Spitta, Philipp. Ein Lebensbild Ro- 
bert Schumanns. Leipzig 1882. Samm- 
lung musikalischer Vorträge Nr. 37, 38. 

Reimann, Heinrich. Robert Schu- 
manns Leben und Werke. Leipzig 
1887. 

Wasielewski, Willi. Jos. Schumaniana. Leipzig 

1887. 



385 



Musiker, Musikgelehrte. 



386 



Schneider, L. und Marechal, M. Schu- 
mann, sa vie et ses oeuvres. Paris 1905. 

Wolff, Ernst. Robert Schumann. Berlin 1906. 

Mauclair, Camille. Schumann, bio- 
graphie critique. Paris 1906. 

La Mara. Robert Schumann. Leipzig 1911. 

l»ahms, Walter. Schumann. Berlin 

1916. 
♦Abert, Hermann. Robert Schumann. 

3. neu bearb. und verm. Aufl. Berlin 

1917. 

d) Monographien. 

Gottschald, Ernst. Robert Schumanns Zweite 
Symphonie. Leipzig 1850. 

Lanremin, F. P. Graf. Das Paradies und die 
Peri. Leipzig 1859. 

Lehmann, Peter. Über Robert Schumanns 
Faustmusik. Leipzig 1860. 

Bagge, S. T. Schumann und seine Faustszenen. 
Leipzig 1879. Sammlung musikalischer Vor- 
trage I. Folge, Heft 12. 

Schrattenholz, Josef. Robert Schumann als 
Schriftsteller. 2. Aufl. Leipzig 1880. 

Waldert.ee, Paul Graf. Robert Schumanns 
Manfred. Leipzig 1880. Sammlung musika- 
lischer Vorträge, Heft 13. 

Jansen, F. Gustav. Die Davidsbtlndler. Leipzig 
188S. 

Spitta, Philipp. Über Robert Schu- 
manns Schriften. MA 1894, S. 383. 

Kretzschmar, Hermann. Robert Schu- 
mann als Ästhetiker. (1906.) All 
1911, S. 294. 

Katz, II. Die Schilderung des musikalischen 
Eindrucks bei Schumann, Hoffmann und 
Tieck. Dissertation. Gießen 1911. 

Hirschberg, Leopold. Robert Schumanns Ton- 
dichtungen balladischen Charakters. Langen- 
salza 1913. Musikalisches Magazin, Heft 51. 

Pngno, Kaoal. Lecons ecrites sur Schumann. 
Paris 1914. 

Wolff, Vikt. Ernst. Rob. Schumanns Lieder 
in ersten und späteren Fassungen. Leipzig 
1914. 

Hohenemser, Richard. Formale Eigen- 
tümlichkeiten in Robert Schumanns 
Klaviermusik. SF 1918. 

Schmitz, Arnold. Anfänge der Ästhetik Robert 
Schumanns. ZfM 1919/20, S. 535. 

— Die ästhetischen Anschauungen Robert 
Schumanns in ihren Beziehungen zur roman- 
tischen Literatur. ZfM 1920/21, S. 111. 

S. auch: Mendelssohn (Straeten) 
und: Franz (Jansen). 

Schüre, Edouard (1841 geb.). 

Mainor, Yres. M. Ed. Schure. Angers 
1905. 



SchOrer, Johann Georg (1720-1786). 

Haas, R. J. G. Schürer. Neues Archiv 
für sächsische Geschichte. Bd. 36. 1915. 

Schümann, Georg Kaspar 

(1672-1751). 

Sommer, H. Eine Bittschrift Georg Casp. Schul- 
manns. MfM 1890, S. 3. 

Stier, Ernst. Georg Caspar Schürmann. DM 
1903/04, H, S. 107. 

Schmidt, Gnst. Friedr. Georg Caspar 
Schürmann (1672/73-1751). Sein Le- 
ben und seine Werke nebst neuen Bei- 
trägen zur Geschichte der Braun- 
schweig- Wolfenbütteischen Oper und 
Kapelle bis zur Mitte des 18. Jahr- 
hunderts. Dissertation. München 1913. 

Schütz (Sagittarius . Heinrich 
(1585—1672). 

Eitner, R. Heinrich Schütz (Sagittarius . 
Verzeichnis seiner bis heute aufbe- 
wahrten Werke. MfM 1886, S. 47. 

Beyer. Leichensermone auf Musiker des 17. Jahr- 
hunderts. I. Heinrich Schütz. MfM 1875, 
S. 171. 

Spitta, Friedrich. Heinrich Schütz. 

Eine Gedächtnisrede. Hildburghausen 

1886. 
— Die Passionen nach den vier Evan- 
gelisten von Heinrich Schütz. Leipzig 

1886. 
Spitta, Philipp. Heinrich Schütz' Leben 

und Werke. MA 1894, S. 1. 
Spitta, Friedrich. Die Passionen von 

Schütz und ihre Wiederbelebung. JP 

1906, S. 15. 
Clossou, I. ruest. Henri Schütz et son oratorio 

de NbM. Gm 1911, S. 783. 
Pirro, Andre. H. Schütz. Paris 1913. 

Schweitzer, Anton (1737—1787). 

Maurer, Jnl. Anton Schweitzer als 
dramatischer Komponist. BIMG, 
2. Folge, Heft 11. 1912. 

Schwind, Moritz von (1804—1871). 

Sieber, K. Moritz von Schwind und seine Be- 
ziehungen zur Musik. NM 1904, Nr. 8. 

Scriabine (Skrjabin), Alexander Niko- 
lajewitsch (1872-1915). 

Niemann, Walter. Alexander Scria- 
bine. NZM 1905. S. 757. 



Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIH. 



13 



387 



IV. Abteilung. 



388 



Clutsain, G. H. The harmonies of 
Scriabine. MT 1913, S. 156, 441. 

Sebastian!, Johann (1622—1683). 
Zelle, Friedrich. Johann Sebastiani und Johann 
Theile. (Passionsmusiken.) EDdT XVII, 
1904. 

Sechter, Simon (1788-1867). 
Pohl, C. F. Simon Sechter. 1868. 

Seckendorff, Karl Siegmund 
Freiherr yon (1744—1809). 
hu ab, Valentin. Karl Siegmund von 
Seckendorff (1744—1785). Ein Bei- 
trag zur Geschichte des deutschen 
volkstümlichen Liedes und der Musik 
am "Weimarer Hof im 18. Jahrhundert. 
Ansbach 1914. 60. Jahresbericht des 
historischen Vereins f. Mittelfranken. 

Seile, Thomas (1599—1663). 
Arnheim, Amalie. Thomas Seile als 
Schulkantor in Itzehoe und Hamburg. 
LF 1910, S. 35. 

Senfft Ton Pilsach, Gottfried Arnold 

(1834-1889). 
Siehe Franz (Golther). | 
Send, Ludwig (etwa 1492 bis etwa 1555). 

Kroy er, Theodor. Ludwig Senfls Leben 
und Wirken. EDdTB III, 2, 1903. 

Thürlings, Adolf. Ludwig Senfls Geburtsort 
und Herkunft. EDdTB m, 2, 1903. 

Serow, Alexander Nikolajewitsch 

(1820-1871). 

Lenz, W. v. Der russische Musik- 
schriftsteller und Componist Alex. 
Serow. NBM 1871, S. 161, 169, 177, 
186. 

Seydelmann, Franz (1748—1806.) 

Cfthn-Speyer, Rudolf. Franz Seydel- 
mann als dramatischer Komponist. 
Dissertation. Leipzig 1909. 

Sgambati, Giovanni (1843—1914). 

Bnsoni, F. B. Giovanni Sgambati. 

NZM 1887, S. 266. 
Angelis, A. de. I musicisti italiani 

contemporanei: Giovanni Sgambati. 

RMI 1912, S. 141. 



Shakespeare, William (1564-1616). 

Hörn, Franz. Wie hat Shakespeare 
die Bedeutung der Musik aufgefaßt? 
Cäc 2. Bd. 1825, S. 161. 

Engel, G. Über die Bearbeitung Shake- 
speare'scher Dramen zu Operntexten 
und des Macbeth insbesondere. NBM 
1857, S. 385, 393; 1858, S. 17, 89, 97. 

Naumann, £. Shakespeare in seinem 
Verhältnis zur Tonkunst. NBM 1864, 
S. 138, 153, 161, 169. 

Lüchteu, J. V. d. Collectana I. Shake- 
speare und die Musik. NBM 1870, 
S. 361. 

Musiol, Robert. Shakespeare's Dramen 
und die Musik. NBM 1873, S. 113, 
121, 337. 

Anonym. Wie hat Shakespeare die Bedeutung 
der Musik aufgefaßt. NM 18S0, Nr. 12, 14. 

Elson, L. C. Shakespeare in Music: 
Collation of Chief Musical Allusion s 
in Plays of Shakespeare, with Attempt 
at their Explanation and Derivation, 
with much of the Original Music. 
London 1901. 

Friedländer, Max. Shakespeares Werke 
in der Musik. Versuch einer Zu- 
sammenstellung. Berlin 1901. Jahr- 
buch der deutschen Shakespearegesell- 
schaft, 37. Jahrg. 

Prudenzano, F. La musica nei drammi 
di Shakespeare. Rivista Teatrale Ita- 
liana. Neapel 1901. 15. Oktober. 

Conrat, Hugo. Shakespeare als Mu- 
siker. DM 1903/04, II, S. 159, 256. 

— La musica in Shakespeare. RMI 
1903, S. 646; 1904, S. 35. 

Anonym. Shakespeare und die Musik 
in seinen Dramen. NM 1905, Nr. 9, 10. 

Naylor, E. W. Music and Shakespeare. 
MAnt 1909/10, S. 129. 

S. auch: Schiller (Schaefer). 

Sibelius, Jean (1865 geb.). 

Newmarch, Rosa. Jean Sibelius, ein 

finnländischer Komponist. Leipzig 

1906. 
fliemann, Walter. Jean Sibelius und die fin- 
nische Musik. DM 1913/14, I, S. 195. 

— Jean Sibelius. Leipzig 1917. 
Furuhjelm, E. Jean Sibelius. [Schwe- 
disch]. Stockholm 1917. 



389 



Musiker, Musikgelehrte. 



390 



Siebenhaar, Malachias (1616—1685). 

Engelke, Bernhard. Malachias Sieben- 
haar. Magdeburg 1913. 

SIefert, Panl (1586—1666). 

Mffert, Max. Paul Siefert. (1586-666.) Bio- 
graphische Skizze. VfM 1891, S. 397. 

Silbermann, Gottfried (1683-1753). 

Bekg , D. Gottfried Silbermann. Cäc 3. Bd. 
1825, S. 275. 

Moser, L. Gottfried Silbermann, der 
Orgelbauer. Ein historisches Lebens- 
bild. Langensalza 1857. 

Zeehaler, G. Gottfried Silbermann, Hof- 
und Land - Orgelbauer von Sachsen. 
Dresden 1858. 

Mooser, Ludwig. Das Brüderpaar die 
Orgelbaumeister Andreas und Gott- 
fried Silbermann. Straßburg 1861. 

Sucher, Friedrich (1789— 1860 . 

Prömers, Adolf. Philipp Friedrich 
Sucher, der Meister des deutschen 
Volkslieds. Stuttgart 1910. 

Bopp, A. Friedrich Sucher. Stuttgart 
1916. 

Sinding, Christian (1856 geb.). 

Altmann, Wilhelm. Christian Sinding. DM 
190S/09, IV, S. 218. 

Sinn, Christoph Albert 

(etwa 1680 geb.). 

Jacobs, Eduard. Christoph Albert 
Sinn. Leipzig 1889. VfM 1889. 

Smetana, Friedrich (1824—1884). 

Bwkrnov, J. S. Friedrich Smetana. AdM 1879, 
ß. 125. 

Yfellek, B. Friedrich Smetana. Mit einem An- 
hang von Correspondenzen Smetanas an Liszt. 
Prag 1895. Österreich. -ungar. B«vue. 

Bitter, William. Fr. Smetana. Paris 
1907. 

Hontag, Henriette Gertrude Wal- 
purgis (1806—1854). 

Briefe ron Henriette Sontag. NM 

1908, Nr. 3. 
Gundling, Julius. Henriette Sontag. 
2 Bde. Leipzig 1861. 



Sophie Charlotte, Königin v. Preußen 

(1668-1705). 

Anonym. Sophie Charlotte, die erste 
Königin von Preußen, und die Musik. 
NM 1906, Nr. 9. 

Soriano (Suriano), Francesco 
(1549—1620). 

Haberl, Fr. X. Lebensgang und Werke 
des Francesco Soriano. ELmJ 1895, 
S. 95. 

Spencer, Herbert (1820-1903). 

Bernard, Gabriel. La musique chez 
Spencer. S1M 1913, Nr. II, S. 13. 

Sperontes (Johann Sigismund Scholze) 
,1705-1750). 

Spitta, Philipp, Sperontes »Singende 
Muse an der Pleiße«. Zur Geschichte 
des deutschen Hausgesanges im acht- 
zehnten Jahrhundert. VfM 1885, 8. 35 
u. 350. 

[Auch in MA 1894, S. 175.] 

Buhle, Edward. Sperontes. Singende Muse 
an der Pleiße. EDdT XXXV, 1909. 

Spies, Hermine 1857-1893). 

Anonym. Biographie von Hermine Spieß. 
NM 1888, Nr. 18. Vgl. ebd. 1894, 
Nr. 23, 24. 

Spitta, J. August Philipp (1841-1894). 

PulTer, Jeffrey. Philipp Spitta. MT 1912, 
S. 92. 

Spohr, Ludwig (1784—1859). 

Schletterer, H. M. Historisches und 
systematisches Verzeichnis der Werke 
von Louis Spohr. Leipzig 1881. 

Glenewinkel, Hermann. Verzeichnis 
des musikalischen Nachlasses von L. 
Spohr. Af M 1918/19, S. 432. 

Ißtel, F.dsar. Fünf Briefe Spohrs an Marschner. 
LF 1910, S. 110. 

Malibran. Alexander. Louis Spohr. Sein Lehen 
und Wirken. Frankfurt a. M. 1860. 

Louis Spohrs Selbstbiographie. 2 Bde. 

Cassel und Göttingen 1860, 1861. 
Anonym. Biographie von Louis Spohr. 

2 Abteilungen. Zürich 1862, 1863. 

Heft 50 und 51 der Neujahrsstücke der 

Allgem. Musikgesellschaft in Zürich. 
13* 



391 



IV. Abteilung. 



392 



Schletterer, H. M. Ludwig Spohr. 
Ein Vortrag. Leipzig 1881. 

Türke, Otto. Louis Spohr und die deutsche 
Geigerschule. NZM 1893, S. 2. 

BychnOTsky, Ernst. Ludwig Spohr und Fried- 
rich Bochlitz. SIMG 1903/04, S. 253. 

Wassermann, Rudolf. Ludwig Spohr 
als Opernkomponist. DM 1909/10, I, 

S. 76. 

Auch als Dissertation. Rostock 1911. 
Hirschberg, Leopold. Spohr als Balladen- 
komponist. DM 1911/12, IV, 212. 
Glenewinkel. Über Spohr als Kammermusik- 
komponist. Dissertation. München 1914. 
S. auch; Hauptmann (Briefe). 

Spontini, Gasparo Luigi Paclflco 

(1774—1851). 

Speyer, Edward. Gaspardo Spontini 
(1774 — 1851) Lettres inedites. Gm 
1908, S. 23. 
Oettinger, E. Äf. Spontini. Leipzig 

1843. 
Moretti, Alcibiade. Vita di Gasparo 
Spontini. Imola 1875. 

Anonym. Biographie von Gasparo Spon- 
tini. Zürich 1878. 66. Neujahrsstück der 
Allgem. Musikgesellschaft in Zürich. 

Robert, C. Gasparo Luigi Pacifico 
Spontini. Berlin 1883. 

Anonym. Spontini und Heinrich Heine. NM 
1891, Nr. 9. 

Spitta, Philipp. Spontini in Berlin. 
Deutsche Rundschau. Berlin 1891. 
[Auch in ZM 1892, S. 291.] 

Anonym. Spontini und Ludwig Rellstab. NM 
1901, Nr. 3-5. 

— Biographie von Gasparo Spontini. NM 1901, 
Nr. 3-5. Vgl. ebd. 1884, Nr. 8, 9. 

Altmann, Wilhelm. Spontini an der 
Berliner Oper. SIMG 1902/03, S. 244. 

Sqnarcialnpi, Antonio (15. Jahrh.). 

Eade, Otto. Biographisches zu Antonio 
Squarcialupi , dem Florentiner Orga- 
nist im XV. Jahrh. Mf M 1885, S. 1, 13. 

Staden, Johann (1581-1634). 

Winterfeld, C. y. Johann Klaj und 
Johann Staden in der St. Sebaldskirche 
zu Nürnberg, 1644—1650; ihr Ver- 
hältnis zu dem Oratorium in der evan- 
gelischen Kirche. ZGhT 1850, S. 86. 

Eitner, Rob. Johann Staden. Eine 
Bio- und Bibliographie. MfM 1883, 
S. 101. 107, 119. 



Nagel, W. Zur Biographie Johann Staden» und 
seiner Söhne. MfM 1897, S. 53. 

Schmitz, Eugen. Ausgewählte Werke des Nürn- 
berger Organisten Johann Staden (1581—1634). 
EDdTB VLT, 1, 1906. 

Vgl. auch EDdTB VIII, 1, 1907. 

Stadler, Abt Maximilian (1748-1833). 

Mosel, J. F. von. Nekrolog des großen 
Tonsetzers Herrn Abb6 Maximilian 
Stadler. Wien 1864. 

Stadlmayr, Johann (1560—1648,. 

Habert, Johannes Ev. Johann Stadlmayr. 
Hymnen. EDdTOe HI, 1, 1896. 

Stael- Holstein, Germaine, Baronin v. 

(1766—1817). 

Kling, H. Madame de Staei et la musique. 
BMI 1906, S. 221. 

Stamitz, Johann Wenzel Anton 

(1727—1757). 

Biemann, flugo. Johann Stamitzs Me- 
lodik. NM 1910, S. 389, 429. 

Standfaß, J. C. (etwa 1756 gest.). 

Calmns, Georgy. Die ersten deutschen 
Singspiele von Standfuß und Hiller. 
BJMG 1908, IL Folge, Heft 6. 

Starzer, Josef (1727-1787). 

Biedel, Karl. Josef Starzer(1727-1787). EDdTOe 
XV, 2, 1908. 

Steffani, Abbate Agostino (1654—1728). 

Ebert, Alfred. Briefe Agostino Stef- 
fanis an die Königin Sophie Charlotte 
von Preußen. DM 1906/07, II, S. 158. 

Neißer, Arthnr. Servio Tullio. Eine 
Oper aus dem Jahre 1683 von Ago- 
stino Steffani. Dissertation. Leipzig 

1902. 

Woher, W. Aus den Papieren des Kurpfälzischen 
Ministers Agostino Steffani. 1902. 

Eiiit-tolu, Alfred und Sandberger, Adolf. Aus- 
gewählte Werke von Agostino Steffani (1654 
bis 1728). EDdTB VI, 2, 1905. 

Biemann, Hugo. (Opern.) EDdTB XI, 
2, 1911. 

Einstein, A. Die Briefe der Königin 

Sophie Charlotte und der Kurfürstin 

Sophie an Agostino Steffani. ZLMG 

8 (1906/07, 3. 
Untersteiner, A. Agostino Steffani. RMI 1907, 

S. 509. 



393 



Musiker, Musikgelehrte. 



394 



Einstein, Alfred. Agostino Steffani. 

KmJ 1910, S. 1. 
Riemann, Hugo. Agostino Steffani als 

Opernkomponist. EDdTB XII, 2, 1912. 
Kreusch, Edmund. Agostino Steffani 

als Musiker, Minister und Bischof. 

NM 1917, S. 183, 200. 

Stehle, J. G. Ed. (1839-1915). 

Locher, Adolf. Erinnerungen an Dr. 
J. G. Ed. Stehle. Einsiedeln 1918. 

Steiner, Jakob [Stainer] (1621-1683. 

[Onf, S.] Jakob Stainer der Geigenmaeher von 
Absam in Geschichte und Dichtung. Innsbruck 
1892. 

Stern, Jnlius (1820—1883). 

Stern, Richard. Erinnerungsblätter an 
J. Stern. Leipzig 1886. 

Stich, Johann Wenzel (GiovanniPonto) 
(1746-1803). 

Kling, H. Giovanni Punto, celebre 
corniste. SIM 1908, S. 1066. 

Stockhansen, Julius (1826-1906.. 

Friebel, E. R. H. Der Sänger Julius 
Stockhausen. NZM 44. Bd. 1856, 
S. 189, 197. 

Dunker, D. Julius Stockhausen. NBM 
1880, S. 137, 145, 153. 

Stölzel, Gottfried Heinrich 

(1690—1749). 

Hiller » Joh. A. Gottfried Heinrich 
Stölzel. LbM 1784, S. 256. 

Stomius ron Mulinus, Johannes 

(1502-1562). 

Vgl. Mulichius (Weinmann). 

Storni, Theodor Woldsen (1817—1888). 

Wendt, Roh. Die Musik in Theodor 
Storms Leben. Greifswald 1914. 

Anonym. Theodor Storm und die Musik. 
NM 1894, Nr. 15. 

StradeUa, Alessandro (etwa 1645 bis 
etwa 1681). 

Catelani, Angelo. Delle Opere di Alessandro 
Stradella esisteute nell' archivio musicale della 
R. Bibl. Pal. di Modena. Modena 1866. 



Heß, Heinz. Zur Geschichte des musi- 
kalischen Dramas im Seicento. Die 
Opern Alessandro Stradellas. BIMG 
IL Folge, Heft 3. 1906. 

Crawford, F. M. Stradella. London 
1911. 

Einstein, Alfred. Bericht über den Turiner 
Mordanfall auf Alessandro Stradella. SF 1918. 

Stradivari, Antonio (1644—1736). 
F6tis, F. J. Antoine Stradivari, luthier 
celebre. Paris 1856. 

Straube, Karl (1873 geb.). 

S. Reger (Kobert Tornow 1907). 

Strauß, Johann (Vater) (1804—1849). 

Scheyrer, Ludwig. Johann Strauß's musika- 
lische Wanderung durch das Leben. Wien 
1851. 
S. auch: Lanner (Lange). 

Strauß, Johann (Sohn) (1825—1899). 

Eisenberg, Ludwig. Johann Strauß. 

Leipzig 1894. 
Prohazka, Rudolf. Johann Strauß. 

Berlin 1899. 

Strauß, Richard 1864 geb. . 

Vollständiges Verzeichnis der im 

Druck erschienenen Werke von Ri- 
chard Strauß. Wien 1910. 
Marnold, Jean. Richard Strauß. GdM 1800, 

S. S33, 857, 881, 905, 929. 
Symons, Arthur. Richard Strauß. SIM 1907, 

S. 1117. 
Anonym. Richard Strauß' Liederkompositionen. 

NM 1911, Nr. 13, 14, 16. 
Bekker. Paul. Richard Strauß al$ Dirigent. 

AMZ 1912, S. 1050. 
Dubitzky, Franz. Richard Strauß' 

Kammermusik. DM 1913/14, III, 

S. 283. 
Thilo, Emil. Richard Strauß als Chorkonipo- 

nist. DM 1913/14, HI. S. 304. 
Steinilzer, Max. Richard Strauß. 

5. — 8. vollst, umgearb. Aufl. Berlin 

1914. 
— Richard Strauß in seiner Zeit. Leipzig 1914. 

Streicher, Johann Andreas 

(1761—1833). 

F. M. Johann Andreas Streichers Leben und 
Wirken. AmlZ 1831, S. 101. 

Anonym. Über Streichers Leistungen bei Ge- 
legenheit der ersten Gewerbproducten- Aus- 
stellung zu Wien im Jahre 1835. AmlZ 1836, 
S. 129. 



395 



IV. Abteilung. 



396 



Bolte, Theoder. Die Musikerfamilien 
Stein-Streicher. NM 1917, S. 322, 333, 
352, 382. 

Striggio, Alessandro (1535 geb.). 

Sonneck, 0. G. A description of Alessandro 
Striggio and Francesco Corteccia's Interniedi 
«Psyche and Amor», 1565. MAnt 1911/12, S. 40. 

Strindberg, August (1849—1912). 

Schütz, L. H. Strindberg und die 
Musik. NM 1914, S. 352. 

Strunck, Delphin (17. Jahrb.). 

Seiffert, Max. Zur Biographie Delphin Strunck's. 
AfM 1920, S. 79. 

Strungk (Strunck), Nikolaus Adam 
(1640—1700). 

Berend, Fritz. Nicolaus Adam Strungk 
1640—1700. Sein Leben und seine 
Werke mit Beiträgen zur Geschichte 
der Musik und des Theaters in Celle, 
Hannover, Leipzig. Dissertation. Frei- 
burg i. B. 1915. 

S. auch: Theile (Zelle). 

Sullivan. Arthur Seymour 

(1842—1900). 
Wells, Walter J. Souvenir of Sir 

Arthur Sullivan: a brief sketch of 

his life and worke. N. York 1901. 
F. G. E. Arthur Sullivan. MT 1900, S. 785. 
Arthur Sullivan as a Church Musician. MT 

1901, S. 21. 

Weitere Aufsätze über Sullivan ebd. S. 92, 

99, 165, 167, 241, 459. 
Mackenzie, AI. The life-work of Arthur 

Seymour Sullivan. London 1902. 
Findon, B. W. Athur Sullivan and his 

operas. London 1904. 
Windham,S. Sullivan. New York 1903. 

Sulzer, Johann George (1720—1779). 

Leo, J. J. G. Sulzer und die Entste- 
hung seiner Allgemeinen Theorie der 
schönen Künste. 1907. 

Suppe", Franz von (1819—1895). 

Keller, Otto. Franz von Suppe, der 
Schöpfer der deutschen Operette. 
Biographie. Leipzig 1905. 



Sweelinck., Jan Bieters (1562—1621). 
Seiffert, Max. J. P. Sweelinck und 

seine direkten deutschen Schüler. 

Dissertation. Leipzig 1891. 

Vgl. auch Ttjdschr Deel IV. Amsterdam 

1S91 und VfM 1891, S. 145. 

Taine, Hippolyte (1828—1893). 
Inibert, H. Taine musicien, d'apre« sa 
correspondance. Gm 1902, S. 819, 
843, 867, 891. 

Tallis (Tallys), Thomas (gest. 1585). 
Cunimings, William H. Tallis and Waltham 
abbey. MT 1913, S. 789. 

Tartini, Giuseppe (1692—1770). 
Hiller, Joh. A. Joseph Tartini. LbM 

1784, S. 267. [Mit einem Brief Tar- 

tinis an Magdalena Lombardini]. 
Leßmann, Otto. Ein Brief Joseph 

Tartini 5 » über das Vioünspielen. AMZ 

1904, S. 588. 
Weitzmann, C. F. Der Letzte der 

Virtuosen. [Tartini.] Leipzig 1868. 
Tamat'O, M. Giuseppe Tartini (Atti e 

memorie della societa istriana di ar- 

cheologia e storia patria. Vol. XII, 

fasc. 1—2.) Parenzo 1897. 

Taskln, Pascal (1723—1795). 
Closson, Ernest. Pascal Taskin. SIMG 
1910/11, S. 234. 

Taubert, K. Gottfried Wilhelm 

(1811-1891). 

Neumann, W. W. Taubert. Kassel 
1857. Die Componisten der neueren 
Zeit. Heft 96—98. 

Anonym. W. Taubert. MdT 1880, Nr. 56. 

Tausig, Karl (1841—1871). 

Anonym. Biographie von Karl Tausig. 
NM 1887, Nr. 17. Vgl. ebd. 1888, 
Nr. 22, 23. 

Telemann, Georg PhUipp 

(1681—1767). 

Anonym. Lebensbeschreibung und Portrait 
Georg Philipp Telemanns. Nürnberg. O. J. 

Ottzenn, Cnrt. Telemann als Opern- 
komponist. Ein Beitrag zur Geschichte 
der Hamburger Oper. Berlin 1902. 



397 



Musiker, Musikgelehrte. 



398 



Schneider, M»x. Georg Philipp Telemann. 

(Der Tag des Gerichts. Ino.) EDdT XXVIII, 

1907. 
Krabbe, Wilhelm. Georg Philipp Telemann 

(Vierundzwanzig Oden) und Johann Valentin 

Görner (Sammlung neuer Oden und Lieder). 

BDdT LVH, 1917. 

Terradellas (Terradeglias) , Domenico 

Michele Barnaba (1711—1751). 
Carreras y Bulbena, J. B. Domenech 

TerradeÜas, compositor de la XVIII 

centuria. Barcelona 1908. 

Test, Vittoria (1690-1775). 
Ademollo, A. Vittoria Tesi. Nuova 
Antologia 1898, Bd. 22. 

Thalberg, Sigismund (1812—1871). 
Ambros, A. W. Sigisraund Thalberg. 
BB1 1896, S. 72. 

Theile, Johann (1646—1724). 

Zelle, Friedrich. J. Theile und N. A. Strungk. 
Zweiter Beitrag zur Geschichte der ältesten 
deutschen Oper. Berlin 1891. 

Thoma, Hans (1840 geb.). 
Anton, Karl. Hans Thoma der Maler 
als Musiker, Dichter und Mensch. 
Karlsruhe 1919. 

Thomas, Charles Louis Ambroise 

(1811—1896). 

Pougin, Arthur. Ambroise Thomas. LM3 1896, 

Nr. 7, H. 
Simon, Jnles. Ambroise Thomas. 
Paris 1896. La Revue de Paris, Nr. 5. 
Pallien, A. Ambroise Thomas. BMI 1896, 
S. 358. 

Thomas, Theodor (1835—1905). 
Thomas, Theodor. Theodor Thomas, 
a musical autobiography; ed. by G. P. 
Upton. 2 Bde. Chicago 1905. 

Thomson, George (1757-1851). 
Hadden, J. C. G. Thomson. 1898. 

Thorwaldsen, Bertel (1770—1844). 
Anonym. Thorwaldsen und die Musik. 
NM 1894, Nr. 6. 

Thuille, Ludwig (1861-1907). 

Anonym. Biographie von Ludwig Thuille. 
NM 1903, Nr. 15; 1907, Nr. 20. 



Istel, E. Ludwig Thuille. NZM 1905, 
S. 289. 

Tinctoris, Johannes (etwa 1446—1511). 

Haberl, Fr. X. Ein unbekanntes Werk des 

Johannes Tinctoris. KmJ 1899, S. 69. 
Kornmöller, Ctto. Johannes Tinctoris. 

KmJ 1903, S. 1. 
Weinmann, Karl. Ein unbekannter Traktat 

des Johannes Tinctoris. BF 1909, S. 267. 
Weinmana, Karl. Johannes Tinctoris 

(1415—1511) und sein unbekannter 

Traktat >De inventione et usu musi- 

cae«. Regensburg 1917. 

Tinel, Edgar (1854—1912). 

Anonym. Biographie von Edgar Tinel. NBM 
1894, Nr. 19. 

Tebaldini, G. Edgar Tinel. RMI 1896, 

S. 770. 
Eist, van der. Edgar Tinel. Gent 1901 
Fierens-Geraert, Hippolyte. Edgar Tinel. Der 

Mensch — Der Künstler. DM 1908/09, 1, S. 131. 

Töpfer, Johann Gottlob (1791-1870) 

Gottschalg, A. W. Johann Gottlob 
Töpfer. Weimar 1870. 

Tolstoj, Lew Nikolajewitsch , Graf 

(1828-1910). 

Tolstoj, Leo. Die Musik. Aus dem 

ungedruckten Nachlaß. NM 1911, 

S. 276. 
Knfferath, Maurice. Les philosophes 

et la musique: Tolstoi et Nietzsche. 

Gm 1898, S. 621 in Fortsetzungen 

bis S. 993. 
Anonym. Leo Tolstoj über die Musik. 

NM 1902, Nr. 7, 9, 10. 
Hohenemser, B. Leo Tolstoj und die 

Musik. ZfM 1919/20. S. 655. 

Tomadini, Jacobo (geb. 1820). 

Pistorelll, S. Jacopo Tomadini e la sua »Bi- 
surrezione del Christo«. EMI 1899, 8. 762. 

Torri, Pietro (etwa 1665—1737). 
Junker, Hermann. Zwei »Griselda« -Opern. 

SF 1918. 

Traetta, Tommaso (1727—1779). 

Caprnzzi, V. Traetta e la musica. 1878. 
Goldschmidt, Hngo. Tommaso Traetta (1727 

bis 1779). (Ausgewählte Werke.) EDdTB 

XIV, 1. 1914. XVH, 1916. 



399 



IV. Abteilung. 



400 



Tritonius, Petrus (Treib eiireif) 
15.— 16. Jahrh.}. 

Waldner, Fr. Petrus Tritonius und 
das älteste gedruckte katbol. Gesang- 
buch. MfM 1895, S. 13, 50. 

(.■Ohrs, Ferd. Der humanistische Schul- 
meister Petrus Tritonius Athenius. 
Mitteil, der Gesellschaft für deutsche 
Erziehungs- und Schulgesch. Jahrg. 8, 
Heft 4. Berlin 1898/99. 

TschaSkowsky, Peter Hjitsch 

(1840—1893). 
Catalogue theinatiqne des ceuvres de 

P. Tschaikowsky. Redige par P. Jur- 

genson. Moskau 1897. 
Heß, Adolf. Zwanzig Briefe P. J. Tschai- 

kowskys, übersetzt und erläutert. DM 1903/09, 

IV, S. 67. 
— Neue Tschaikowski- Briefe. DM 

1911/12, IV, S. 323. 

Anonym. Aus dem Leben von Peter Tschai- 
kowsky. NM li-96, Nr. 16; 1900, Nr. 21, 22, 
24. Vgl. ebd. 1S89, Nr. 19, 20. 1899, Nr. 19. 

Knorr, Iwan. Peter Hjitsch Tschai- 
kowsky. Berlin 1900. 

Tschaikowsky, Modest. Das Leben 
Peter Hjitsch Tschaikowsky's. Übers. 
v.P. Juon. 2 Bde. Leipzig 1901. 1904. 

Tunder, Franz (1614—1667). 
Stiehl, C. Franz Tunder. MfM 1886, 

S. 121. 

seiffert, Max. Franz Tunders Gesangswerke. 
EDdT in, 1900. 

Stahl, Wilhelm. Franz Tunder und 
Dietrich Buxtehude. Zeitschrift des 
Vereins für Lübeckische Geschichte 
und Altertumskunde. Bd. 6, 1920. 

Tfirk, Daniel Gottlob (1750—1813). 

Maaß. Daniel Gottl. Türk. AmlZ 1814, 
S. 609, 697, 714, 729, 745, 797. 

Rinne, Wilhelm. Daniel Gottlob Türk. 
DM 1903 (II, 4), S. 370. 

Glenewinkel, H. Daniel Gottlob Türk 
nebst einem Überblick über das Halli- 
sche Musikleben seiner Zeit. Disser- 
tation. Halle 1909. 

Ugolino de Orrieto (um 1400). 

Kornmüller, Utto. Musiklehre des 
Ugolino von Orvieto. KmJ 1895, S.19. 



Haberl, Fr. X. Bio -bibliographische 
Notizen über Ugolino von Orvieto. 
KmJ 1895, S. 40. 

Umlanf, Ignaz (1756-1796). 

Haas, Robert. Ignaz Umlauf. (Die Bergknappen.) 
EDdTOe XVIII, 1. 

Urhan, Chretien (1790—1845) 

Förster, Pater. Chretien Urhan. Stu- 
dien und Mitteilungen. Raigem 1904 
bis 1906. 

dn Val, Francois (17.— 18. Jahrh.). 
Laurencie, Lionel de la. Un primitif 
francais du violon: Francois du Val 
SIM 1905, S. 59. 

Valle, Pietro della (1586-1652). 

Ciampi, Ignazio. Della Vita e delle 
Opere di Pietro della Valle. Roma 
1880. 

Vallet, Nicolas (16.— 17. Jahrh.). 

Scheurleer, D. F. Twee bijdragen tot de ge- 
schiedenis van Nicolas Vallet. Tijdschr VI. 
1899, S. 176 ff. 

Yccchi, Orazio (etwa 1550—1605;. 

Anonym. Noch einiges über Orazio Vecchi und 
Orfeo Vecchio. AmlZ 1830, S. 661. 

Schließt an an einen Artikel von Fetis 
in »Revue musical« 1828, T. IV, S. 443. Vgl. 
auch in AmlZ 1833, S. 453. 

Catelani, A. Della Vita e delie Opere 

di Orazio Vecchi. Mailand 1858. 
Dent, Edward J. Notes on the >Am- 

fiparnaso« of Orazio Vecchi. SIMG 

1910/11, S. 330. 
Frati, L. Un capitolo autobiograüco di Orazio 

Vecchi. RMI 1915, S. 71. 
Hol, Johannes. Horatio Vecchi als 

■weltlicher Komponist. Erster Teil: 

Horatio Vecchi's Leben. Dissert. 

Basel 1917. 

Vecchi, Orfco (1540— etwa 1604). 

Haberl, Fr. X. Orpheo Vecchi. KmJ 
1907, S. 166. 

Vgl. Orazio Vecchi. 

Veit, Heinrich Wenzl (1806—1862). 

John, Alois. Heinrich Wenzl Veit 
1806—1862. Lebensbild. Eger 1903. 



401 



Musiker, Musikgelehrte. 



402 



de Vento, Ivo (etwa 1540—1575). 

Casimiri, B. Le »Regole del contraponto« di 
Ivo de Vento? RG 12 (1914) 4/6. 

Huber, Kart. Ivo de Vento (etwa 1540 
bis 1575.) Münchener Dissert. Lin- 
denberg i. A. 1918. 

Veracini, Francesco Maria 

(1685—1750). 

Anonym. Francesco Maria Veracini. 
NM 1910, S. 416. 

Verdi, Ginseppe (1813-1901). 

Verzeichnis der Nekrologe über Verdi in 
Zeitschriften. ZEUG 1900/01, S. 220. 

Torri, L. Saggio di bibliografia Ver- 
diana. RMI 1901, S. 379. 

Vier Briefe Verdis an Filippo Filippi. DM 
1902, S. 987. 

Stier, Ernst. Giuseppe Verdi als 
Mensch in seinen Briefen. NM 1913, 
S. 92. 

Gandolii , R. Cinque lettere inedite di Giu- 
seppe Verdi. RMI 1913, S. 168. 

Verdi, Giuseppe. I copialettere publi- 
cati e illustrati da Gaetano Cesari 
e Alessandro Luzio, e con prefazione 
di Michele Scherillo. Milano 1913. 

Pascolato, Alessandro. Re Lear e 
Ballo in Maschera. Lettere di Giu- 
seppe Verdi ad Antonio Somma. 
Citta di Castello 1902. 

Basevi, A. Studio sulle Opere di 
Giuseppe Verdi. Firenze 1869. 

Pougin, Arthnr. Verdi. Histoire anec- 
dotique de sa Vie et de ses Oeuvres. 
Paris 1886. 

Deutsch von A. Schulze. >Verdi, 
Sein Leben und seine Werke.« Leip- 
zig 1887. 

Ricci, Corrado. Giuseppe Verdi e l'Italia Mu- 
sicale all' Estero. Bologna 1889. 

Barrili, Anton Giulio. Giuseppe Verdi. 

See. Ed. Genova 1892. 
Valori, le prince de. Verdi et son 

ceuvre. Paris 1894. 

Destranges, Etienne. L'Evolutiou musicale 
chez Verdi: Aida, Othello, Falstaff. Paris 
1895. 

Basso, Maurizio. Giuseppe Verdi: 
la sua vita, le sue opere, la sua morte: 
storia popolare. Milano 1901. 



Torchi, Luigl. L'opera di G. Verdi e 

i suoi caratteri prineipaü. RMI VIII, 

S. 279. 1901. 
l'anudo, Biceioto. L'Esth6tique de Verdi et 

la culture musicale italienne. SIM 1907, 

S. 719. 

Kretzschmar, Hermann. Giuseppe 
Verdi. (1901). AI 1910, S. 386. 

Bellaigne, Camille. Verdi. Paris 1911. 

Eretzschmar, Hermann. Giuseppe 
Verdi. JP 1913, S. 59. 

Siehe auch: Schiller. 

Verdonck, Cornelis (1564—1625). 

Seiffert, Max. Cornelis Verdonck, 
Tijdschr Deel V, Stuk 3. Amsterdam 
1896. 

Verlaine, Panl (1844—1896). 

Pons, C. Verlaine et la musique con- 
temporaine. SIM 1907, S. 174. 

Vesqne von Pflttlingen, Johann Frei- 
herr (1803—1883). 

Anonym. Vesque von Püttlingen, Johann 
(J. Hoven.) Eine Lebensskizze . . . 
mit Briefen von Nicolai, Löwe, Ber- 
lioz, Liszt u. A. Wien 1887. 

Viadana, Lndovico Grossi da 

(1564-1627). 

Parazzi, Antonio. Della Vita e delle 
Opere musicali di Lodovico Grossi- 
Viadana. Milano 1877. 

Haberl, Frz. X. Lodovico Grossi da 
Viadana. KmJ 1889, S. 44. 

Viardot-Garcia, Pauline (1821—1910). 

LaMara. Pauline Viardot-Garcia. Leip- 
zig 1882. Sammlung musikalischer 
Vorträge, Nr. 43. 

Anonym. Biographie von Pauline Viar- 
dot-Garcia. NM 1884, Nr. 10; 1901, 
Nr. 17. 

Vicentino, Nicola (1511—1572). 

Chilesotti, O. Di Nicola Vicentino e 
dei generi greci secondo Vincentio 
Galilei. RMI 1912. S. 546. 



403 



IV. Abteilung. 



404 



Victoria (Yittoria), Tomaso Ludo- 

vico da (etwa 1540—1613). 
liaberl, Fr. X. Thomas Luis de Vic- 
toria. Eine bio-bibliographische Studie. 

KmJ 1896, S 72. 

— Zum Artikel über Victoria im kirchenmusi- 
kalischen Jahrbuch 1896. MS 1896, S. 71. 

Collet, Henri. Victoria. Paris 1914. 

Vieuxtemps, Henri (1820-1881). 

Kufferath, Maurice. Henri Vieuxtemps. 

Sa Vie et son Oeuvre. Bruxelles 1883. 
Radoux, J.-Theodore. Vieuxtemps, sa 

Vie, ses Oeuvres. Liege 1891. 

Vinci, Leonardo da (1452—1519). 

Murasse, M. Leonardo da Vinci als 
Musiker. DM 1903, [II, 4.] S. 210. 

Feladan. Leonard de Vinci comme 
musicien. SIM 1911, Nr. II, S. 1. 

Viotti, Giovanni Battista (1753—1824.) 

Pougin, Arthur. Viotti et Tecole mo- 
derne de Violon. Paris 1888. 

— Le Testament de Viotti. LM1 1902, Kr. 45, 

ni. 46, in. 47, m. 
ran der Straeten, Edm. J. B. Viotti. 
DM 1902, S. 1635, 1737. 

Virdung, Sebastian (16. Jahrb.). 

Wallner, Bertba. Sebastian Vir düng 
Ton Amberg. EjnJ 1911, S. 85. 

Vischer, Friedrieh Theodor 

(1807—1887). 

Elterlein, Ernst von. Vischers Ästhe- 
tik eine Fundgrube für denkende 
Musiker. Briefe an einen Musiker. 
NZM 46. Bd. 1857, S. 25, 37, 45, 53, 

89, 113, 197, 249, 261. 47. Bd. S. 61, 69.) 
Vgl. ebd. S. 209. 

Krauß, Rudolf. Friedrich Theodor 
Vischer und die Musik. NM 1907, 
Nr. 20. 

de Visines du Valzay, Anne -Pierre- 
Jacques (1745—1819). 

Pougin, Arthur. Histoire d'un direc- 
teur d'Opera. (Anne -Pierre- Jacques 
de Vismes du Valzay.'' Paris 1914. 
Auch in LM1 1912. 



Vittori (Vittorij), Loreto 

(etwa 1588-1670). 

Hau, Carl August. Loreto Vittori. Bei- 
träge zur historisch - kritischen Wür- 
digung seines Lebens, Wirkens und 
Schaffens. Sammlung musikwissen- 
schaftlicher Dissertationen, hrsg. v. 
C. A. Rau. München 1917. 

Vivaldi, Antonio (etwa 1680 geb.). 

Waldersee, Paul Graf. Antonio Vi- 
valdi's Violinkonzerte unter besonderer 
Berücksichtigung der von Johann Se- 



bastian Bach bearbeiteten. 
S. 356. 



Vf M 1885. 



Vogl, Heinrich (1845—1903). 

Pfordten, H. t. d. Heinrich Vogl. Zur 
Erinnerung und zum Vermächtnis. 
München 1900. 

Vogler, Abt Georg Joseph (1749 - 1814). 

Frölich J. Biographie des großen Ton- 
künstlers Abt Georg Joseph Vogler. 
Würzburg 1845. Unterfränkisches Ar- 
chiv 1845. VIII, 2. Anhang. 

Neumann, W. G. J.Vogler. Leipzig 1859. 
Die Componisten der neueren Zeit, 
Heft 74—76. 

Schafhäutl, Karl Emil von. Abt Georg 
Joseph Vogler. Augsburg 1888. 

Hennerberg, Carl Predrik. Einige Dokumente, 
den Abt Georg Joseph Vogler betreffend. 
IV. KIMG 1912, 8. 134. 

Voigtländer, Gabriel (17. Jahrh.) 
Fischer, Kurt. Gabriel Voigtländer. 
Ein Dichter und Musiker des 17. Jahrh. 
SIMG 1910/11. S. 17. 

Auch als Dissertation Leipzig 1910. 

Volckmar, WUhelm (1812—1887). 

Gehrig, Hermann. Fr. W. Volckmar. 
Homberg 1888. 

Volkelt, Johannes (1848 geb.). 

MOOS, Paul. Volkelts Einfühlungslehre. 

BF 1909, S. 40. 
— Volkelts ästhetische Normen. LF 1910, 8. 138. 

Volkmann, Friedlich Robert 

(1815—1883). 

Volkmann, Hans. Robert Volkmann. 
Briefe. Leipzig 1917. 



405 



Musiker, Musikgelehrte. 



406 



Vogel, Bernhard. Robert Volkmann in seiner 
Bedeutung als Instrumental- und Vocal-Com- 
ponist. Leipzig 1875. 

Volkmann, Hans. Robert Volkmann. 

Sein Leben und seine Werke. Leipzig 

1903. 
Mello, Alfred. Über Robert Volkmanns 

Kammermusik. NM 1909, S. 73. 
Volkmann, Hans. Robert Volkmann. 

Leipzig 1915. Reclam, Univ. -Bibl. 

Nr. 5753. 

Siehe auch: Brahms. 

Voltaire, Francois Marie Arouet 
(1694—1778). 

Irabert, H. Rameau et Voltaire. [Iu: 
Symphonie. Melanges de critique.] 
Paris 1891. 

i'ougin, Arthur. Une lettre de Voltaire a'Ra- 
meau. LM1 1911, Nr. 37, H. 

Tnlpius, Melchior (16.— 17. Jahrb.). 

Winterfeld, C. v. Melchior Vulpius 
und die von ihm erfundenen Kirchen- 
melodien. ZGhT 1850, S. 79. 

Wachtel, Theodor (1823—1893). 

Anonym. Theodor Wachtel. BKA 1866, 
Heft 4. 

Z., J.V. Theodor Wachtel. Ein Künstler- 
bild. Hamburg 1868. 

TVnckenroder, Wilhelm Heinrich 

(1773-1798). 

Büchner, Anton. Wackenroder und 
die Musik. DM 1911/12, II, S. 323. 

Waelput, Hendrik (1845—1885). 

Bergmans, Paul. Notice biographique 
sur Henri Waelput. Gand 1886. 

Waelrant, Hubert (1517—1595). 

Becker, George. Hubert Waelrant et 
äes Psaumes. Paris 1881. 

WagenseU, Georg Christoph 
(1715—1777). 

Horwitz, Karl. Georg Christoph Wagenseil 
(1715-1777). EDdTOe XV, 2, 1908. 

Wagner, Cosima (1837 geb.). 

Cosima Wagner. Ein Lebensbild zu 
ihrem 80. Geburtstage. Bayreuth 1918. 



Wagner, Wilhelm Richard 

(1813—1883). 

a) Bibliographische, lexikalische und 
periodische Literatur. 

Oesterlein, N. Katalog einer Wagner- 
Bibliothek. 4 Bde. Leipzig 1882, 1886, 
1891, 1895. 

Glasenapp, Carl Fr. Wagner-Ency- 
klopädie. 2 Bde. Leipzig 1891. 

Kastner, Emerich. Chronologisches 
Verzeichnis der ersten Aufführungen 
von Richard Wagners dramatisches 
Werken. 2. Aufl. Mit Nachträgen bis 
1899. Leipzig 1899. 

Silege, Henri. Bibliographie Wagnfen- 
enne francaise. Paris 1902. 

Frankenstein, Ludwig. Bibliographie 
der auf Richard Wagner bezüglichen 
Buch-, Zeitungs- und Zeitschriften- 
Literatur für die Jahre 1907 — 1911, 
zusammengestellt und hrsg. Berlin 
RWJ 1912. 

Richard Wagner-Jahrbuch. Hrsg. v. 
Ludwig Frankenstein. 1. Bd. Ber- 
lin 1906. 2. Bd. Berlin 1907. 3. Bd. 
Berliu 1908. 4. Bd. Berlin 1912. 5. Bd. 
Berlin 1913. 

b) Briefe. 

Briefwechsel zwischen Wagner und 
Liszt. 2 Bde. Leipzig 1887. 

Richard Wagners Briefe an Theodor 
Uhlig, Wilhelm Fischer, Ferdinand 
Heine. Leipzig 1888. 

Kastner, Emerich. Briefe von Richard 
Wagner an seine Zeitgenossen. 1830 
bis 1883. Berlin 1897. 

Richard Wagner an Emil Heckel. Zur Ent- 
stehungsgeschichte der Bühnenfestspiele iu 
Bayreuth. Hrsg. von Karl Heckel. Leipzig 
1899. 

Briefe von Richard Wagner an Her- 
mann Levi. BayrBl 191)1. 

Briefe an August Röckel von Richard 
Wagner. Eingeführt durch La Mara. 
2. Aufl. Leipzig 1903. 

Altmann, Wilhelm. Richard Wagners 
Briefe nach Zeitfolge und Inhalt. Ein 
Beitrag zur Lebensgeschichte des 
Meisters. Leipzig 1905. 

Briefe Richard Wagners an Otto 
Wesendonk 1852— 1870. Leipzig 1905. 



407 



IV. Abteilung. 



408 



Bayreuther Briefe von Richard Wagner 
(1871-1883). 2. Aufl. Leipzig 1907. 

Familienbriefe von Richard Wagner. 
(1832-1874). 6.— 10. Tausend. Leipzig 

1907. 
Biehard Wagner an Minna Wagner. 2 Bde. 

4. Aufl. Leipzig 1908. 
Biehard Wagner an Ferdinand Praeger. 2. Aufl., 
hrsg. mit kritischem Anhange von H. St. 

Chamberlain. Leipzig 1908. 
Biehard Wagner an Eliza Wille. 2. Aufl., hrsg. 

von Wolfgang Golther. Leipzig 19C8. 
Richard Wagner an seine Künstler. 

2. Bd. der »Bayr. Briefe«. (1872-1883). 

Hrsg. v. Erich Kloss. Leipzig 1908. 
Riebard Wagner an Freunde und Zeit- 
genossen. Hrsg. von Erich Kloss. 

Leipzig 1909. 
Biehard Wagn-r an Theodor Apel. Leipzig 1910. 
Altin au u, Wilhelm. Richard Wagners 

Briefwechsel mit seinen Verlegern. 

2 Bde. Leipzig 1911. 

1. Bd. Richard Wagners Briefwechsel 
mit Breitkopf & Härtel. 

2. Bd. Richard Wagners Briefwechsel 
mit B. Schotts Söhne. 

Wagner, Riebard. Gesammelte Briefe 
und Schriften. Gesammelte Briefe. 
Hrsg. v. Jul. Kapp und E. Kastner. 
Leipzig 1914. 

R. Wagner an Mathilde und Otto 
Wesendonk. Tagebuchblätter und 
Briefe, hrsg. v. J. Kapp. Leipzig 1915. 

Richard Wagner an Mathilde Wesen- 
douk. Tagebuchblätter und Briefe 
1853 — 1871. Hrsg., eingel. u. erl. v. 
W. Golther. 74.-83. Aufl. Volksausg. 
Leipzig 1918. 

Briefwechsel zwischen Wagner und 
Liszt. 4. erweit. Aufl. in volkstüml. 
Gestalt. Hrsg. v. Erich Kloss. 
Leipzig 1919. 

c) Biographien. 

Wagner, Richard. Richard Wagners 
Lehr- und Wanderjahre. Autobiogra- 
phisches. Leipzig 1871. 

— Mein Leben. 2 Bde. München 1911. 

Tappert, Wilhelm. Richard Wagner, sein Leben 
und seine Werke. Elberfeld 1883. 

Pohl, Richard. Richard Wagner. Leip- 
zig 1883. Sammlung musikalischer 
Vorträge Nr. 53. 54. 

Schure, Ed. Richard Wagner, son oeuvre et son 
idee. 3ieme Ed. Paris 1895. 



Chamberlain, Houston Stewart. 

Richard Wagner. München 1896. 

*Adler, Guido. Richard Wagner. Vor- 
lesungen, gehalten an der Universität 
zu Wien. Leipzig 1904. 

*Glasenapp, C. Fr. Das Leben Richard 
Wagners in sechs Büchern dargestellt. 
4. u. 5. gänzlich neu bearb. Ausgabe 
von >Richard Wagners Leben und 
Wirken«. Leipzig 1904-1911. 

La Mara. Richard Wagner. Leipzig 
1912. 

Kapp, Julius. Wagner. 9. u. 10. durch- 
ges. und erweit. Aufl. Berlin 1913. 

Koch. Max. Richard Wagner. 

1. Teil. 1813—1842. Berlin 1907. 

2. Teil. 1842—1859. Berlin 1913. 

3. Teil. 1859—1883. Berlin 1918. 
Geisteshelden. Bd. 55/56. 60. 61. 

Schmitz, Eugen. Richard Wagner. 
2. verb. Aufl. Leipzig 1918. 

d) Monographien über das Leben und die 
Persönlichkeit Wagners. 

Champfleury. Richard Wagner in Paris. 
Leipzig und New -York 1860. 

Nohl, Ludwig. Gluck und Wagner. München 
1870. 

Wagner, Biehard. Das Bühnenfestspielhaus 
zu Bayreuth. Leipzig 1873. 

Hansegger, Friedrich von. Richard Wagner und 
Schopenhauer. Leipzig 1878. 

Perl, Henry. Richard Wagner in Vene- 
dig. Mosaikbilder aus seinen letzten 
Lebenstagen. Augsburg 1883. 

Nietzsche, Friedrich. Der Fall Wagner. Leip- 
zig 1888. 

Kulke, Eduard. Richard Wagner und 
Friedrich Nietzsche. Leipzig 1890. 

Bie, Oscar. Richard Wagners Verhältnis zur 
bildenden Kunst. AMZ 1892, S. 85, 97, 111, 
123, 135, 147, 273, 285. 

Dinger, Hugo. Richard Wagners gei- 
stige Entwicklung. Leipzig 1892. 

Anonym. 6 Wagner und Darwin. NM 1895, 
Nr. 19-24. 

Louis, Rudolf. Die Weltanschauung 
Richard Wagners. Leipzig 1898. 

Schure, Edonard. Erinnerungen an Richard 
Wagner. Ins Deutsche übertragen von Fritz 
Ehrenberg. Leipzig 1900. 

Beiart, Hans. Richard Wagner in Zürich 
(1849—1858). 2 Bde. Leipzig 1900. 
1901. 

Hartwich, Otto. Richard Wagner und 
das Christentum. Leipzig 1903. 



409 



Musiker, Musikgelehrte. 



410 



Martersteig, Max. Die Oper und 

Richard Wagner. 

15. Kapitel von »Das deutsche Theater im 
19. Jahrhundert. Eine kulturgeschichtliche 
Darstellung«. Leipzig 1901. 

Chop, Max. Richard Wagner im Spiegel der 
Kritik seiner Zeit. RWJ 1906. 

Moos, Paul. Richard Wagner als Ästhe- 
tiker. Berlin und Leipzig 1906. 

Seesselberg, Friedrich. Richard Wagner und 
die bildende Kunst. RWJ 1906. 

Speck, Hermann 6. B. Wagners Verhältnis zu 
Shakespeare. RWJ 1906. 

Brossa, Jaime. Die Wagner- Bewegung in 
Spanien. RWJ 1907. 

Kekule von Stradonitz. Über die mütterlichen 
Ahnen Richard Wagners. RWJ 1907. 

Neumann, Angelo. Erinnerungen an Richard 
Wagner. Leipzig 1907. 

Prod'homme, J. G. Die Wagner-Sache in 
Frankreich. RWJ 1907. 

Ulusenapp, C. Fr. Tabellarisch geord- 
neter Überblick über die Familien- 
geschichte des Hauses Wagner. RWJ 
1908. 

Photographische Bildnisse Richard 
Wagners. Mit einem Vorwort von 
A. Vanselow. München 1908. 

Hey, Julias. Richard Wagner als 
Vortragsmeister. (1864—1876). Hrsg. 
von Hans Hey. Leipzig 1911. 

Kelchelt, Kurt. Richard Wagner und die 
englische Literatur. Leipzig 1911. 

Beiart, Haus. Friedrich Nietzsches 
Freundschafts-Tragödie mit Richard 
Wagner und Cosima Wagner-Liszt. 
Dresden 1912. 

Fromme, Richard. Richard Wagner. 
Betrachtungen über das Mythische in 
seinem Schauen und Schaffen. Leipzig 
1912. 

Krstzschniar, Hermana. Über das 
Wesen, das Wachsen und Wirken 
Richard Wagners. JP 1912, S. 49. 

Speck, Hermann B. G. Wagner und Nietzsche. 
RWJ 1912. 

Bonmot, Otto. Ludwig Heinrich Chr. 
Geyer, der Stiefvater Richard Wagners. 
Ein Beitrag zur Wagner-Biographie. 

Leipzig 1913. 

Hatzfeld, J. H. Richard Wagner und die 
katholische Kirchenmusik. MS 1913. S. 125, 
154, 179. 

Petsch, Robert. Richard Wagner und 
das Problem des Tragischen. RWJ 1913. 

Förster-Nietzsche, Elisabeth. Wagner 
und Nietzsche zur Zeit ihrer Freund- 
schaft. München 1915. 



Peterson-Berger, Wilhelm. Richard 

Wagner als Kulturerscheinung. Leipzig 

1917. 
Waack, Carl. Richard Wagner. Ein 

Erfüller und Vollender deutscher Kunst. 

Leipzig 1918. 
Müller, Georg Hermann. Richard Wagner in 

der Mai-Revolution 1819. Dresden 1919. 

Röckl, Sebastian. Ludwig II. und 
Richard Wagner. 2. Teil. Die Jahre 
1866—1883. München 1920. 

e) Monographien, 
die Werke Wagners betreffend. 

Gotthold, F. A. Über Richard Wagners 

Tannhäuser und seine erste Aufführung 

in Königsberg. Königsberg 1854. 

Biilow, Hans von. Über Richard Wagners 
Faust-Ouvertüre. Leipzig 1860. 

Hagen, Edmund von. Das Wesen der 
Senta in Richard Wagners Dichtung: 
»Der fliegende Holländer <. Hannover 
1860. 

ScheUe, Eduard. Der Tannhäuser in 
Paris und der dritte musikalische Krieg. 
Eine historische Parallele. Leipzig 1861. 

Allfeld, J. B. Tristan und Isolde von 
Richard Wagner. München 1865. 

Eichberg, O. Parsifal. Einführung in 
die Dichtungen Wolframs von Eschen- 
bach und Richard Wagners. Leipzig 
1882. 

Herrmann, Paul. Richard Wagner und 
der Stabreim. Hagen i. W. und Leipzig 
1883. 

Wilsing, Heinrich. Richard Wagner, 
Die Meistersinger von Nürnberg. Ein- 
führung in Musik und Dichtung. 
Leipzig 1888. 

Contagne, Henry. Les drames musi- 
caux. de Richard Wagner et le theätre 
de Bayreuth. Etüde critique. Paris 
1893. 

Appia, Ad. La mise en scene du drame 
Wagnerien. Paris 1895. 

Deutsche Übersetzung 2. Aufl. 1899. 

Servieres. Georges. Tannhäuser ä l'Opera en 
1861. Gm 1895, S. 365, 389, 413, 437, 485, 509. 

Liszt, Franz. Richard Wagner. 1. Tann- 
häuser. 2. Lohengrin. 3. Der fliegende 
Holländer. 4. Das Rheingold. (Ge- 
sammelte Schriften. Bd. 3). 2. Aufl. 
Leipzig 1899. 



411 



IV. Abteilung. 



412 



Thomas, Eugene. Die Instrumentation der 
Meistersinger von Nürnberg von Richard 
Wagner. Mannheim 1899. 

Böckl, S. Was erzählt Richard Wagner 
über die Entstehung seines Nibelungen- 
gedichtes und wie deutet er es? Leipzig 1903. 

— Was erzählt Richard Wagner über die 
Entstehung seiner musikalischen Komposition 
des Ringes des Nibelungen? Leipzig 1904. 

•rnnsky, Karl. Wagner als Sinfoniker. RWJ 
1906. 

Petsch, Robert. Die tragischen Grundmotive 
im Ring des Nibelungen. RWJ 1906. 

Porges, Heinrich. Tristan und Isolde. 

Leipzig 1906. 
Volbach, Fritz. Die Gesangskoloratur bei 

Richard Wagner. RWJ 1906. 
Binger, Hugo. Zu Richard Wagners »Rienzi«. 

RWJ 1908. 

Iselin, Ludwig Emil. Der morgen- 
ländische Ursprung der Grallegende. 
Halle a. S. 1909. 

Richard Wagner über die Meistersinger 
von Nürnberg. Aussprüche R. Wag- 
ners . . . Zusammengestellt von Erich 
Kloss. Leipzig 1910. 

Chamberlain, H. St. Das Drama 
Richard Wagners. 4. Aufl. Leipzig 

1910. 

Graf, Max. Richard Wagner im flie- 
genden Holländer«. Leipzig und Wien 
1911. 

Richard Wagner über Tristan und 
Isolde. Aussprüche Wagners über 
sein Werk. Aus seinen Briefen und 
Schriften zusammengestellt von Ed- 
win Lindner. Leipzig 1911. 

Wirth, Moritz. Der Ring des Nibe- 
lungen als Wotandrama. Leipzig 1912. 

Altmann, Wilhelm. Zur Geschichte 
der Entstehung und Veröffentlichung 
von Richard Wagners >Die Meister- 
singer von Nürnberg«. RWJ 1913. 

Ergo, Emil. Über Richard Wagners 
Harmonik und Melodik. Leipzig 1914. 

Bülow, Paul. Die Jugendschriften 
Richard Wagners. Leipzig 1917. 

Grießer, Lnitpold. Richard Wagners 
Tristan und Isolde. Ein Interpreta- 
tionsversuch. Wien und Leipzig 1918. 
Kroyer, Theodor. Die circumpolare 
Oper. Zur Wagnergeschichte. JP1919, 

S. 16. 

Siehe auch: Nietzsche (v. Kufferath), 
Schiller und Rousseau. 



Wagner, Siegfried. (1869 geb.) 
Earpath, Ludwig. Siegfried Wagner 

als Mensch und Künstler. Leipzig 1902. 
Schmitz, Engen. Siegfried Wagner. 

DM 1908/09, HI, S. 21. 
Glasenapp, C. Fr. Siegfried W r aguer 

und seine Kunst. Leipzig 1910. 
rretzsch, Paul. Die Kunst Siegfried Wagners. 

Leipzig 1919. 

Wagner-Jachmann, Johanna. 

(1828—1894). 

Anonym. Wagner-Jachmann. BKA 1866, 
Heft 12. 

Walter (Walther), Johann 

(1496—1570). 

Fiirstenau, M. Das Pensionsdecret Johann 

Walther's. MfM 1871, S. 8. 
Eituer. Johann Walther, Biographisches und 

Bibliographisches. MfM 1878, S. 79, 89. 
Reimana, Heinrich. Ein unbekannter Tonsatz 
von Johann Walther. AMZ 1896, S. 109. 

Walther, Johann Gottfried 

(1684-1748). 

Gehrmann, Hermann. Johann Gottfried 

Walther als Theoretiker. VfM 1891, 

S. 468. 

Auch als Dissertation Leipzig 1891. 
Seiffert, Max. Johann Gottfried Walther. Ge- 
sammelte Werke für Orgel. EDdT XXVI 1906. 

Walther Ton der Vogelweide 

(etwa 1160-1227). 

Ritter, Hermann. Walther von der 
Vogelweide. NM 1883, Nr. 15, 16. 
1902, Nr. 12. Vgl. ebd. 1889, Nr. 19. 

Wustmann, Rudolf. Die Hofweise Walthers 
von der Vogelweide. LF 1912, S. 440. >*d 

— Walther von der Vogelweide. Straß- 
burg 1913. 

Wasielewski, Joseph W. t. 

(1822—1896). 
Wasielewski, Wilh. Jos. t. Aus sieb- 
zig Jahren. Lebenserinnerungen. Stutt- 
gart 1896. 

Watt, Benedict von (16. Jahrh.). 

Staiger, Rob. Benedict v. Watt. Ein 
Beitrag zur Kenntnis des bürgerl. 
Meistergesangs um die Wende des 
16. Jahrh. Leipzig 1914. BIMG, 
IL Folge, Heft 13. 



413 



Musiker, Musikgelehrte. 



414 



Weber, Bernhard Anselm 

(1766—1821). 

Unger, Max. Aus Bernhard Anselm 
Wehers Jugendjahren. AMZ 1911, 
8. 835, 859, 881, 903, 927. 

Weber, Gustav (1845-1887). 

flakneider, A. Gustav Weber. Leipzig 1888. 
Biographien schweizerischer Tonkünstler. 

Weber, Karl Maria Friedrich Ernst, 
Freiherr von (1786-1826). 

a) Bibliographie. 

Jahns, Friedrich Wilhelm. Carl Maria 
von Weber in seinen Werken. Chrono- 
logisch-thematischesVerzeichnis seiner 
sämtlichen Compositionen. Berlin 1871. 

b) Briefe. 

Weber, Carl Maria v. Reisebriefe an 
seine Gattin Carolina, hrsg. von Beinern 
Enkel. Leipzig 1886. 

Briefe von C. M. von Weber an 
Heinrich Lichtenstein. Hrsg. v. Ernst 
Rudorff. Illustrierte Deutsche Monats- 
hefte. Okt.— Dez. 1899. Braunschweig 
1899. 

Weber, Carl Maria von. Briefe an 
den Grafen Karl von Brühl Hrsg. 
von Georg Kaiser. Leipzig 1911. 

c) Biographien. 

Weber, Max Maria von. Carl Maria 
von Weber. Ein Lebensbild. 3 Bde. 
Leipzig 1864-1866. 

Köstlln, H. A. Karl Maiia v. Weber — Frie- 
drich Sucher. Stuttgart 1878. 

Belfimann, August. Carl Maria von Weber. 
Berlin 1886. 

Gehrmann, Herrn. Carl Maria von 

Weber. Berlin 1899. 
La Mara. Carl Maria von Weber. 

12. Aufl. 1920. 

d) Monographien. 

Junten, Adolphe. Weber a Paris en 1826. 

Paris 1877. 
Kaiser, Georg. Beiträge zu einer 

Charakteristik Carl Maria v. Webers 

als Musikschriftsteller. Dissertation. 

Berlin 1910. 
tieorgii, Walter. Karl Maria v. Weber 

als Klavierkomponist. Leipzig 1914. 



Serbach, Paul Alfred. Parodien und Nach- 
wirkungen von Webers »Freischütz«. ZfM 
1919/20, S. 642. 

Weckmann, Matthias (1621-1674). 

Seiffert, Max. Matthias Weckmann und 
das Collegium Musicum in Hamburg. 
SIMG 1900/01, S. 76. 

Weigl, Joseph (1766—1846). 
Anonym. Weigl. MdT 1880, Nr. 62. 
Eisner- Eisenhof, A.de. GiuseppeWeigl. 
RMI 1904, S. 459. 

Weingartner, Panl Felix. Edler von 

Münzberg. (1863 geb.). 

Raabe, Peter. Felix Weingartner als schaffen- 
der Künstler. DM 1907/o8, I, S. 15. 

Weinlig, Familie (1580-1850). 
Kurz, August. Geschichte der Familie 
Weinlig von 1580—1850. Bonn 1912. 

Wennerberg, Gnnnar 

(1817—1901). 

Almqnist, S. Om Gunnar Wenner- 
berg. Hans tid och hans gärning. 
Blad ur svensk Kulturhistoria. Stock- 
holm 1917. 

Hennerberg, C. F. Förteckning över Gunnar 
Wennerbergs tonwerk. Stockholm 1919. 

Werckmeister, Andreas (1645—1706). 

Götz, Johann Melchior. Der Weit-berühmte 
Musicus und Organista Wurde Bey Trauriger 
Leich-Bestellung des . . . Herrn Andreae 
Werckmeisters ... In einer Standrede dar- 
gestellet. Quedlinburg 1707. 

Westcott, Sebastian (etwa 1584 gest.). 

Grattan Flood, W. H. Master Seba- 
stian of Paul's. Sebastian Westcott. 
MsAnt 1911/12, S. 149. 

Wetz, Richard (geb. 1875). 
Armin, George. Die Lieder von Richard Wetz. 
Leipzig 1911. 

Weyse, Christoph Ernst Friedrich 

(1774—1842). 
Berpgreen. Christ. Ernst Fried. Weise. 

1875. 
LUiencron, R. von. C. E. F. Weyse 

und die dänische Musik seit dem 

vorigen Jahrhundert. Raumer-Riehl 

Hist. Taschenbuch 1878. 



415 



IV. Abteilung. 



416 



»ehrend, William. Weyse und Kuhlau. Studie 
zur Geschichte der dänischen Musik. DM 
1903/04, IV, 8. 272. 

Widor, Charles Marie (geb. 1845). 
Reynand, Hector. L'oeuvre de Ch. M. 
Widor. Lyon 1900. 

Wieck, Friedrich (1785-1873). 

Meichsner, A. von. Friedrich Wieck 
und seine beiden Töchter Clara Schu- 
mann geb. Wieck, und Marie Wieck. 
Leipzig 1875. 

Anonym. Biographie von Friedrich Wieck. 
NM 1885, Nr. 16. 1903, Nr. 23. 

Leßiuanu, Otto. Zur Erinnerung an Friedrich 
Wieck. AMZ 1885, S. 303. 

Kohut, Adolph. Friedrich Wieck. Dres- 
den und Leipzig 1888. 

Joß, Victor. Der Musikpädagoge 
Friedrich Wieck und seine Familie. 
Dresden 1902. 

Wieniawski, Henri (1835—1880;. 

Desfossez, A. Henri Wieniawski. Im 
Haag 1857. 

Wieniawski, Joseph (1837—1912). 
Delcroix, Leon. Joseph Wieniawski. 
Notices biographiques et aneedotiques. 
Bruxelles 1908. 

Wilde, Oscar O'Flahertie WUls 

(1856—1900). 

Rudder, May de. Oscar Wilde et la 
musique. Gm 1910, S. 627. 

Wildenhrnch, Ernst von (1845—1909). 

Dunker, Dora. Wildenbruch und die Musik. 
RMZ 10 (1909) 18. 

Wilhelm I (1797—1888). 
Gerhard, C. Kaiser Wilhelm I und die 
Musik. NZM 1897, S. 121. 

Wilhelm von Hirsan (gest. 1091). 
Müller, Hans. Die Musik Wilhelms 
von Hirschau. Frankfurt a. M. 1883. 

Wiliaert, Adrian etwa 1480—1562]. 

Gregoir, E. Adrian Wiliaert. 1869. 

Haberl, Fr. Xar. Messen Adrian 
Willaerts. (5 Mess. 1536.) Mit einem 
thematischen Verzeichnisse. MfM 
1871, S. 81. 



Straeten, Edmond van der et Snoeck, 

C6sar. Etüde biographique et organo- 

graphique sur les Willems, luthiers 

gantois du XVIIe siecle. Gand 1896. 

S. auch: Mo u ton (Zampieri). 

Winter, Peter (von) (1754—1825). 

Anonym. P. v. Winter. Seine kurze 
Biographie und ästhetische Darstellung 
seiner Werke. Erfurt 1810. 

Neumann, W. P. v. Winter. Leipzig 
[1852 — 1859]. Die Componisten der 
neueren Zeit, Heft 74—76. 

Frensdorf, Victor. Peter Winter als 
Opernkomponist. Dissertation. Mün- 
chen 1908. 

Winterberger, Alexander (1834—1914). 

Foerster, 0. Alexander Winterberger. 
Seine Werke, sein Leben. Mit einem 
vollständigen Verzeichnis der bis jetzt 
im Druck erschienenen Kompositionen. 
Hannover 1905. 

Winterfeld, Karl Georg August Vi- 
vigens von (1784—1852). 

Mosewins, J. T. Carl George Aug. 
Viv. von Winterfeld. NBM 1852, 
S. 137, 145. 

Witt, Franz (1834—1888;. 

Walter, Anton. Dr. Franz Witt, Gründer 
und erster Generalpräses des Cäcilien- 
vereins. Regensburg 1890. 
Auch in MS 1889 S. 1. 

Wolf-Ferrari, Ermanuo U876 geb.). 

Manke, Wilhelm. Ermanno Wolf- 
Ferrari. DM 1908,09, I, S. 142. 

Wolf, Hugo (1860-1903). 

a) Briefe. 
HeUmer, Edmund. Hugo Wolfs Briefe 

an Emil Kauffmann. Berlin 1903. 
Müller, Paul. Ungedruckte Briefe von 

Hugo Wolf an Paul Müller aus den 

Jahren 1896—1898. JP 1904, S. 69. 
Haberlandt, M. Hugo Wolfs Briefe 

an Hugo Faißt. Stuttgart 1904. 
Werner, Heinrich. Hugo Wolfs Briefe 

an Oskar Grohe. Berlin 1905. 



417 



Musiker, Musikgelehrte. 



418 



Hugo Wolf. Eine Persönlichkeit in 
Briefen. Hrsg. von Edm. v. Hellmer. 
Leipzig 1912. 

b) Biographien und Monographien. 

Gesammelte Aufsätze über Hugo Wolf. 

Mit einem Vorwort von Herrn. Bahr. 

Hrsg. v. Hugo-Wolf-Verein in Wien. 

Berlin 1898. Zweite Folge. Berlin 1899. 
Hellmer, Edmund. Der Corregidor 

von Hugo Wolf. Leipzig 1920. 
Decsey, Ernst. Aus Hugo Wolfs letzten Jahren. 

DM 1901, S. 139, 215. 

lleckel, Karl. Hugo Wolf in seinem 
Verhältnis zu Richard Wagner. Mün- 
chen 1905. 

Schmitz, Eugen. Hugo Wolf. Leipzig 
1906 (Reclams Univ.-Bibl. Nr. 4853;. 

*Decscy, Ernst. Hugo Wolf. 4 Bde. 

2. Aufl. Leipzig und Berlin 1906. 

Andro, L. Der Kritiker Hugo Wolf. AMZ 1908, 
S.633, 619. 

Newmau, Ernest. Hugo Wolf. Aus 

dem Englischen übersetzt von Hermann 

von Hase. Leipzig 1910. 
I5.it ka, Richard und Werner, Heinrich. 

Hugo Wolfs musikalische Kritiken. 

Leipzig 1911. 
Kanth, (iustav. Hugo Wolf als Kritiker Brahms'. 

DM 1911/12, I, S. 148. 

Werner, Heinrich. Hugo Wolf in 

Maierling. Leipzig 1913. 
Morold, Max. Hugo Wolf. 2. Aufl. 

Leipzig 1920. 



Wolff, Erich J. (1874—1913). 

Liepe, Emil. Erich J. Wolff als Lieder- 
komponist. AMZ 1911, S. 44. 

Wolfram, Philipp (1854—1919 . 

Hasse, Karl. Philipp Wolfrum. ZfM 1919/20, 
S. 54. 

Wolkenstein, Oswald von (1377—1445). 

Villari, Linda. Oswald von Wolken- 
stein. London 1901. 

Schatz, Josef. Oswald von Wolkenstein. (Geist- 
liche und weltliche Lieder). EDdTOe IX, 1 
1902. 

Wood, Henry Joseph (1870 geb.). 

Newmarch, Rosa. H. J. W r ood. London 
1904. 

Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte. 



Wiillner, Franz (1832-1902 . 

Neitzel, Otto. Franz Wiillner, sein Leben und 

Wirken. AMZ 1902, S. 55. 
Diesterweg, Moritz. Franz Wiillner als Erzieher. 

AMZ 1908, S. 814. 

Wttllner, Ludwig (1858 geb.). 
Pfohl, F. Dr. Ludwig Wüllner (o. J.) 

Zacconi, Ludovico (1555—1627). 

Chrysander, Friedrich. Ludovico Zac- 
coni als Lehrer des Kunstgesanges. 
VfM 1891, S. 337. 1893, S. 249. 1894, 
S. 531. 

Vatielli, Fr. Un musicista Pesarese 
nel secolo XVI. (Zacconi). Pesaro 1904. 

— I >Canoni musicali< di Ludovico 
Zacconi. Pesaro 19 )5. 

Kretzschmar, Hermann. Lodovico 
Zacconis Leben auf Grund seiner Auto- 
biographie. JP 1910, S. 45. 

Zachow, Friedrich Wilhelm 

(1663—1712). 

Seiffert. Max. Gesammelte Werke von Friedrich 
Wilh. Zachow. EDdT XXI 1905. 

Zambeccari, Francesco Maria 

(17.— 18. Jahrh.) 

Fratri, L. Un impresario teatrale del 
settecento e la sua biblioteca. (F. M. 
Zambeccari.) RMI 1911, S. 64. 

Zarlino, Gioseffo (1517—1590). 

Galilei, Vincenzo. Discorso intorno all' opere 
di messer Gioseffo Zarlino da Chioggia. Fi- 
renze 1589. 

Ravagnan, ßirolamo. Elogio di Giuseppe Zar- 
lino di Chioggia, celebre ristauratore della 
musica nel secolo XVI. Venezia 1819. 

Caffi, Francesco. Della vita e delle 
opere del prete Gioseffo Zarlino. Ve- 
nezia 1836. 

Riemaun, Hugo. Zarlino als harmo- 
nischer Dualist. MfM 1880, S. 155. 

Bellemo, Vincenzo. Giuseppe Zarlino. 
Chioggia 1884. 

Zävise (14. Jahrh.). 

Nejedly, Zdenck. Magister Zavise und 
seine Schule. Zur Musikgeschichte 



Böhmens im 14. Jahrhundert, 
1905/06, S. 41. 

xin. 14 



SIMG 



419 



IV. Abteilung. 



Zelenka, Johann Dismas (1679-1745). 

Anonym. Job.. Dismas, Zelenka. Böh- 
mischer Tonkünstler. Jahrbücher des 
böhmischen Museums für Natur. 

I Prag 1830. 
_ Über Johann Dismas Zelenka. Cäc. 27. Bd. 
1848, S. 101. 

Zelter, Karl Friedrich (1758-1832). 
Rochlitz, Friedrich. Über Karl Friedrich Zelter. 

AmlZ 1832, S. 389. ,„.,..»,* 

Rintel, Wilhelm. Carl Friedrich Zelter. 

Berlin 1861. 
Krnse, Geo. Rieh. Zelter. Leipzig 
1915. Reclam. Univ.-Bibl. Nr. 5815. 

Zeno, Apostolo (1668-1750). 

Wotquenne, Alfred. Alphabetisches 
Verzeichnis der Stücke in Versen aus 
den dramatischen Werken von Zeno, 
Metastasio und Goldoni. Leipzig 1905. 

Pistorelli, L. Due melodrammi inediti 
di Apostolo Zeno. RMI 1896, S. 261. 

Fehr, Max. Apostolo Zeno und seine 
Reform des Operntextes. Zürich 1912. 

Zeno, Pergolesi und Jommelli. ZfM 

1918/19, S. 281. 

Zimmermann, Pierre Joseph 
Gnillanme (1785—1853). 

Labat, J. B. Zimmermann et l'ecole 
francaise de piano. 1865. 

Zingarelli, Nicola Antonio 

(1752—1837). 

Anonym. Niccolo Zingarelli. Annali 
civili del regno delle due Sicilie 
XXVIII, S. 134. Napoli 1837. 

Zola, Emile (1840-1902). 
Torchet, Julien. Emile Zola musicien. 
Gm 1905, S. 616. 



420 



NM 



Anonym. Zola und die Musik. 
1897, Nr. 14. 

Zöllner, Andreas (1804-1862 . 
Müller, A. W. Aus des Lieder-Kom- 
ponisten Andreas Zöllner Leben und 
Streben. Magdeburg 1862. 

Znccalmaglio, Anton Wilhelm 
Florentin von (1803-1869). 

Friedländer, Max. Zuccalmaglio und 
das Volkslied. JP 1918, S. 53. 

Znmpe, Herman (1850-1903). 
Zuinpe, Herman. Herman Zumpe. 
Persönliche Erinnerungen nebst Mit- 
teilungen aus seinen Tagebuchblät- 
tern und Briefen. Mit Geleitwort von 
Ernst v. Possart, München 1905. 

Zumsteeg, Johaun Rudolf 

(1760—1802). 

Chi istmann. Über Zumsteegs Komposition der 
Gfeisterinsel. AmlZ 1798/99, S. 657, 689, 785. 

Arnold, J. V. Johann Rudolf Zum- 
steeg. Erfurt 1810. 

Ambros, A.W. Zumsteeg, der Balladen - 
componist. BB1 1896, S. 189. 

Landshoff, Ludw. Johann Rudolf Zum- 
steeg (1760-1802). Berlin 1902. 

Zwingli, Ulrich (1484-1531). 

Weber, Gustav. H. Zwingli. Seine 
Stellung zur Musik und seine Lieder. 
Zürich 1884. 

Zwyssig, P. Alberich (Joseph) 
(1808-1854). 
Widmann, Bernh. P. Alberich Zwyssig 
als Komponist. Bregenz. Zürich 1905. 



V. Abteilung. 

Musiktheorie. Werke über einzelne Instrumente und ihren 
Gebrauch. Werke über Gehör, Stimme, Sprache und Gesangs- 
kunst. Organisation der Musik, Akustik. Tonpsychologie. Ästhetik. 



Musiktheorie. 



Vgl. hierzu »Geschichte der Musiktheorie«. IL Abtg. Spalte 70ff. 

zu - Kiemnil n, Hugo. Grundriß der Musik- 
wissenschaft. 3. Aufl. Leipzig 1919. 



Musiktheoretische Werke 
sammenfassender Art. 



Marx, Adolph Bernhard. Die Lehre 
von der musikalischen Komposition. 
4 Bde. Leipzig 1837—1847. 

3. und 4. Auflage. Leipzig. 1852/1860. 
Neu bearbeitet von Hugo Rie- 
mann. 1. Tl. 10. Aufl. Leipzig 1903. 

Lobe, J. C. Lehrbuch der musikalischen 

Komposition. 4 Bde. Leipzig 1858/67. 

Bd. 1 und 4 neu bearbeitet von 

Hermann Kretzschmar. Leipzig 

1884/87. 

Riemann, Hugo. Katechismus der 
Musik. (Allgemeine Musiklehre.) 
Leipzig 1888. 

— Große Kompositionslehre. 2 Bde. 
Berlin-Stuttgart 1902/03. 

Rietsch, Heinrich. Die Grundlagen 
der Tonkunst. Versuch einer gene- 
tischen Darstellung der allgemeinen 
Musiklehre. Leipzig 1907. 

Paul, Ernst. Musiklehre in Erläute- 
rungen, Beispielen und Aufgaben. 
Erster Teil. Leipzig 1916. Zweiter 
Teil. Leipzig 1917. 

Lobe, J. C. Katechismus der Musik. 
Durchgesehen und neu bearb. von 
Hugo Leichtentritt. 2. Aufl. Leipzig 
1919. 



Harmonielehre. 

Hauptmann, Moritz. Die Natur der 

Harmonik und der Metrik. Zur 

Theorie der Musik. Leipzig 1853. 
2. Aufl. 1873. 

Richter, Ernst Friedrich. Lehrbuch 
der Harmonie. 2. Aufl. Leipzig 1857. 
30. Aufl. Leipzig 1920. 

Dehn, S. W. Theoretisch - praktische 
Harmonielehre. 2. Ausgabe. Berlin 
1860. 

Fetis, F. J. Traite complet de la Theorie 
et la Pratique de l'Harmonie. Sep- 
tieme Edition. Paris 1861. 11. Aufl 
1875. 

Oettingen, Arthur von. Harmonie- 
system in dualer Entwicklung. Dorpat 
und Leipzig 1866. 

Hauptmann, Moritz. Die Lehre von 
der Harmonik. Leipzig 1868. 

Tiersch, Otto. System und Methode der Har- 
monielehre. 1868. 

Riemann, Hugo. Die Hilfsmittel der Modula- 
tion. ADM 1875, Nr. 30-50. 

Hostinsky, Otakar. Die Lehre von den musi- 
kalischen Klängen. 1879. 

Riemann, Hugo. Die Natur der Har- 
monik. Leipzig 1882. (Sammlung 
musikalischer Vorträge, Nr. 40.) 
14* 



423 



V. Abteilung. 



424 



Jadassohn, S. Die Lebre vom reinen 
Satz. I. Bd. Leipzig 1895. 

Riemann, Hugo. Große Kompositions- 
lehre. 1. Bd. Der homophone Satz. 
Berlin-Stuttgart 1902. 

Saiut-SaeilS, Cainille. Harmonie und 
Melodie. (Deutsche Ausg. v. W. Klee- 
feld.) 2. Aufl. Berlin 1905. 
*Bußler, Lndw. Praktische Harmonie-^ 
lehre. ö.verb.Aufl., revidiert, erweitert 
und mit erläuternden Anmerkungen 
verseben von Hugo Leichtentritt. 
Berlin 1906. 
Louis, Rudolf und Thuille, Ludwig. 

Harmonielehre. Stuttgart 1907. 
Gow, G. C. Harmonie Problems of To-day. 

III KIMG 10,9, S. 322. 
Schmitz, Engen. Harmonielehre als 
Theorie, Ästhetik und Geschichte der 
musikalischen Harmonik. Kempten 
1911. 
Alaleona, D. L'armonia modernissima: 
le tonalitä neutre e l'arte di stupore. 
BMI 1911, S. 769. 
Buincke, Gustav. Aufgaben für die 
Harmonielehre nebst einer Anzahl 
' cantus firmi für den Kontrapunkt. 
Berlin- Wilmersdorf 1913. 

Kurth, Ernst. Die Voraussetzungen der 
theoretischen Harmonik und der tona- 
len Darstellungssysteme. Bern 1913. 

Öttingen, A. von. Das duale Harmo- 
niesystem. Leipzig 1913. 

Wetzel, Hermann. Dur und Moll im 
diatonischen Tonkreise. KfÄsthl914, 
S. 501. 

Kracke, Otto. Akkordlehre und Mo- 
dulation. Anleitung zum selbständigen 
Aufbau und zur Ausschmückung mu- 
sikalischer Gedanken im 4 stimmigen 
Satz. Leipzig 1914. (Handbücher der 
Musiklehre XII. Bd.) 

*Reger, Max. Beiträge zur Modulations- 
lehre. 10. Aufl. Leipzig 1917. 

Riemann, Hugo. Handbuch der Har- 
monielehre. 7. Aufl. Leipzig 1920. 

Kurth, Ernst. Romantische Harmonik 
und ihre Krise in Wagners »Tristane 
Bern und Leipzig 1920. 



Generalbaß. 

Literatur seit 1800. Älterere Literatur siehe 

Sp. 8iff. und Sp.87 [Schneider]). 

Fetis, F. J. Methode elementaire et abregee 

d'harmonie et d'aecompagnement. 1824. 

Beethoven's, Ludwig van, Studien im 
Generalbasse, Contrapuncte und in 
der Compositions-Lehre. Aus dessen 
handschriftlichemNachlasse gesammelt 
und herausgegeben von Ignaz Ritter 
von Seyfried. Wien 1832. 

Dehn, S. W. Theoretisch-praktische Harmonie- 
lehre (Einleitung). Berlin 1860. 

Kolbe, Oscar. Kurzgefaßte General- 
baßlehre. Leipzig 1862. 

Jadassohn, S. Der Generalbaß. Leipzig 

1901. 
Landshoff, Ludwig. Über das vielstimmige 
Akkompagnement und andere Fragen des 
Generalbaßspiels. SF 1918. 

Vgl. auch fast sämtliche Harmonielehren, 
die in der Regel :ein oder mehrere Kapitel 
über Generalbaß enthalten. 



Kontrapunkt. 

Chembini, L. Theorie des Contrapunktes und 

der Fuge. Leipzig (o. J.). 
*Dehn, S. W. Lehre vom Contrapunkt, 
dem Canon und der Fuge. Berlin 1859. 
Richter, Ernst Friedrich. Lehrbuch 
des einfachen und doppelten Contra- 
puukts. Leipzig 1872. 15. Aufl. 1920. 
Riemann, Hugo. Neue Schule der Melodik. 
Entwurf einer Lehre des Contrapunkts nach 
einer gänzlich neuen Methode. Hamburg 1883. 
Jadassohn, S. Lehrbuch des einfachen, 
doppelten, drei- und vierfachen Contra- 
punkts. Leipzig 1884. 6. Aufl. 1917. 
*Bellermann, Heinrich. Der Kontra- 
punkt. 4. Aufl. Berlin 1901. 
Draesecke, F. Der gebundene Stil. 
Lehrbuch für Kontrapunkt und Fuge. 
2 Bde. 1902. 
*Riemann,Hugo. Große Kompositions- 
lehre. IL Bd. Der polyphone Satz. 
Berlin 1903. 
Klatte,Wilhelm. Aufgabenbuch für den 
einfachen Kontrapunkt. Berlin 1910. 
Riemann, Hugo. Lehrbuch des ein- 
fachen, doppelten und imitierenden 
Kontrapunkts. 3. Aufl. Leipzig 1914. 

Der Kanon und die Fuge. 

Fetis, F. J. Traite de la fugue et 
du contrepoint. Paris 1825. 1846. 



425 



Musiktheorie. 



426 



Hauptmann, M. Erläuterungen zu Bachs 
»Kunst der Fuge«. Leipzig 1841. 

Richter, Ernst Friedrich. Lehrbuch 
der Fuge. Leipzig 1859. 7. Aufl. 1909. 

Klatnvell, Otto. Der Canon in seiner 
geschichtlichen Entwicklung. Leipzig 
1875. 

Naumann, Emil. Darstellung eines 
bisher unbekannt gebliebenen Stilge- 
setzes im Aufbau des klassischen 
Fugenthemas. Berlin 1878. 

Jadassolin, S. Die Lehre vom Canon 
und der Fuge. Leipzig 1884. 3. Aufl. 
1913. 

Prout, Ebenczer. Fugal Analysis. London ! 892. 

Rieniann, Hugo. Katechismus der 
Fugen-Komposition. Teil 3. (Analyse 
von J. S. Bach's Kunst der Fuge.) 
Leipzig 1894. 

Gedalge, A. Traite de la fugue the- 
oretique et pratique. Ier tome : La 
fugue d'ecole. Paris 1901. 

Autoris. deutsche Übersetzung von 
Ernst Stier. Braunschweig 1907. 

Handke, Robert. Die Diatonik in 
ihrem Einfluß auf die thematische Ge- 
staltung des Fugenbaucs. BJ 1910, S. 1. 

*Kuorr, Iwan. Lehrbuch der Fugen- 
komposition. Leipzig 1911. 

Musikalisehe Formenlehre. 

Geschichtliche Arbeiten. 

Ziehn, Bernhard. Über die Cambiata 
und andere altklassische melodische 
Figuren. AMZ 1898, S. 497, 509, 525, 
539. 

Goldsehmidt; H. Zur Geschichte der 
Arien- und Svmphonie-Formen. MfM 
1901, S. 61. ' 

Riemann, Hugo. Basso ostinato und 
Basso quasi ostinato. LF 1910, S.193. 

Chrzanorvski, Witold. Das instrumen- 
tale Rondeau und die Rondoformen 
im XVIII. Jahrhundert. Dissertation. 
Leipzig 1911. 

Fischer, Wilh. Zur Entwicklungsge- 
schichte des "Wiener klassischen Stils. 
StzM. Heft 3, Leipzig— Wien 1915. 

Spitz, Charlotte. Die Entwicklung des Stile 
recitativo. AfM 1921, S. 237. 

Theoretische Arbeiten. 
Gerber. Etwas über den sogenannten musika- 
lischen Styl. AmlZ 179S/99, S. 292, 305. 



Geyer, Fl. Über das Rezitativ in der 
Instrumentalmusik. NBM 1847. S. 169. 

Marx, A. B. Über die Form der Sinfoniekantate. 
AmlZ 1847, S. 489, 505. 

Richter, Ernst Friedrich. Die Grund- 
züge der musikalischen Formen und 
ihre Analyse. Leipzig 1852. 

Kocher, C. Melodik. Die Kunst der Tonrede 
aus den Grund-Elementen theoretisch ent- 
wickelt und praktisch dargestellt. Stuttgart 
1858. 

Wolff, Leonhard. Das musikalische 
Motiv, seine Entwicklung und Durch- 
führung. 1890. 

Jadassolin, S. Die Formen in den 
Werken der Tonkunst. 2. Aufl. Leip- 
zig 1894. 4. Aufl. 1910. 

Bußier, Ludwig. Musikalische Formen- 
lehre in 33 Aufgaben. 2. Aufl. Berlin 
1894. 

Riemann, Hugo. Das formale Element 
in der Musik. PuS 1895, I, S. 40. 

Schering, Arnold. Die Lehre von den 
musikalischen Figuren. KmJ 1908, 
S. 106. 

Wetzel, Hermann. Die synkopische 
Motivbildung. DM1909, 10," III, S. 139. 

Stöhr, Richard. Musikalische Formen- 
lehre. Leipzig 1911. 

Leichtentritt, Hngo. Musikalische 
Formenlehre. Leipzig 1911. Hand- 
bücher der Musiklehre Bd. VIII. 
2. Aufl. 1920. 

Adler, Guido. Der Stil in der Musik. 
I. Buch. Prinzipien und Arten des 
musikalischen Stils. Leipzig 1911. 

Kroli n, Ilmari. Über die Methode der 
musikalischen Analyse. IV. KIMG 
1912, S. 250. 

Griesbacher, P. Kirchenmusikalische 
Stilistik und Formeulehre. 4 Bde. 
Regensburg 1913/14. 

Erpf, Hermann. Der Begriff der musi- 
kalischen Form. Leipziger Disser- 
tation 1914. 

Krehl, Stephan. Musikalische Formen- 
lehre. Berlin 1917. 

Blessiusrer, Karl. Versuch über die musikali- 
sche Form. SF 1918. 

KlauweU, Otto. Die Formen der In- 
strumentalmusik. 2., sorgfältig durch- 
gesehene und erweiterte Ausgabe von 
Walter Niemann. Leipzig 1918. 



427 



V. Abteilung. 



428 



Musikalische Metrik und 
Rhythmik. 

Anonym. Über den Mißbrauch des Tempo ru- 

bato. AmlZ 1802/03, S. 145. 
Apel. Über Rhythmus und Metrum. 

AmlZ 1807/08, S. 1 u. ö. 
Fink. Über Takt, Taktarteu und ihr Charakte- 
ristisches. AmlZ 1808/09, S. 193, 209, 225. 
Apel, August. Metrik. 2Tle. Leipzig 1814. 1816. 
Markwort, über das Wesen des Rhythmus und 
Anwendung desselben. AmlZ 1818, S. 461, 
49T, 513. 
Westphal, Rudolf. Elemente des musikalischen 
Rhythmus mit besonderer Rücksicht auf 
unsere Opernmusik. 1872. 
— Allgemeine Theorie der musikalischen 
Rhythmik seit J. S. Bach. Celle 1880. 
Lussy, Mathis. Die Correlation zwi- 
schen Takt und Rhythmus. Vf M 1885, 
S. 141. 
Jan, C. von. Rhythmus und Inter- 
punktion. AMZ 1886, S. 517, 528, 
539. 
Riemann, Hugo. Wurzelt der musi- 
kalische Rhythmus im Sprachrhyth- 
mus? VfM 1886, S. 488. 
auch in PuS I, 1895, S. 104. 
Westphal, R. Der Rhythmus des ge- 
sungenen Verses. AMZ 1888, S. 239, 
250, 257, 267, 275. 
Alvin, H. et Prienr, R. Metronomie 

experimentale. Gm 1894. 
*Büclier, Karl. Arbeit und Rhythmus. 

2. Aufl. Leipzig 1899. 
♦Riemann, Hugo. System der musi- 
kalischen Rhythmik und Metrik. 
Leipzig 1903. 
Carpe, Adolph. Der Rhythmus. Sein 
Wesen in der Kunst und seine Be- 
deutung im musikalischen Vortrage. 
Leipzig 1903. 
Jaques-Dalcroze, E. Der Rhythmus 
als Erziehungsmittel für das Leben 
und die Kunst. 6 Vorträge. Basel 
1907. 
Conze, Johannes. Über die gleichzeitige 
Verbindung ungleichartiger Rhythmen. 
AMZ 1908, S. 535. 
Krolm, llmari. Reform der Taktbezeichnung. 
in. KIMG 1909, S. 386. 

Wetzel, Hermann. Zur psychologischen 
Begründung des Rhythmus und die 
aus ihr fließende Bestimmung der Be- 
griffe Takt und Motiv. RF 1909, S. 100. 



Charon, Alexandriue. Rhythmus und 
rhythmische Einheit in der Musik. 
Archiv f. d. gesamte Psychologie XXXI, 
1. u. 2. Leipzig 1914. 

Petersen, Engen. Rhythmus. (Ab- 
handlungen der Kgl. Gesellschaft der 
Wissenschaften zu Göttingen. Philol.- 
hist. Klasse. Neue Folge. 16. Bd. 
Nr. 5.) Berlin 1917. 

Wiehniayer, Theodor. Musikalische 
Rhythmik und Metrik. Magdeburg 
1917. 

— Aufgabebuch. 200 Aufgaben und 
Beispiele zur >Musikal. Rhythmik und 
Metrik«. Magdeburg 1918. 

Kamienski, Lucian. Zum > Tempo ru- 
bato«. AfM 1918/19, S. 108. 

Steglich, Kudolf. Zur Kenntnis der sechs- 
teiligen Takte. ZfM 1920/21, S. 449. 

Dumesnil, Reue. Le rythme musical. 
Essai historique et critique. Paris 1921. 

Musikalische Agogik und 
Dynamik. 

Riemann, Hngo. Musikalische Dyna- 
mik und Agogik. Hamburg 1884. 

— Über Agogik. PuS II, 1900, S. 88. 
Henß, Alfred. Über die Dynamik der 

Mannheimer Schule. RF 1909, S. 433. 

— Einige grundlegende Begriffe für eine 
historische Darstellung der musikali- 
schen Dynamik. III. KIMG 1909, 
S. 144. 

Brenet, Michel. Sur l'origine du crescendo . 

SIM 1910, S. 564. 
Cucuel, Georges. A propos du Crescendo. SIM 

1911, Nr. II, S. 47. 

Phrasierungslehr e . 

Fuchs, Carl. Die Zukunft des musikalischen 
Vortrages und sein Ursprung. Danzig 1884. 

Riemann, Hugo und Fuchs, Carl. 

Praktische Anleitung zum Phrasieren 
Leipzig 1886. 

— Die musikalische Phrasierung. PuS 
1895, I, S. 67. Vgl. ebd. S. 88. 

Wiehniayer, Theodor. Artikulation und Phra- 
sierung. AMZ 1912, Nr. 39. 

Riemann, Hugo. Die Phrasierung im 
Lichte einer Lehre von den Tonvor- 
stellungen. ZfM 1918/19, S. 26. Vgl. 
ebd. von Kurth, S. 176. 



429 



Musiktheorie. 



430 



Instrumentenkunde im allge- 
meinen und Instrumentations- 
lehre. 

Vgl. in der II. Abteilung >Geschichte der 
Musik für einzelne Instrumente« 
(Sp. 62 ff.) und »Geschichte der Musik- 
instrumente und ihres Baues« (Sp. 65 ff). 

Schneider, Wilhelm. Historisch - technische 
Beschreibung der musikalischen Instrumente, 
ihres Alters, Tonumfanges und Baues, ihrer 
Erfinder, Verbesserer, Virtuo3en und Schulen. 
NeiOe und Leipzig 1834. 

Saro, H. Instrumentation- Lehre für 
Militär-Musik. Berlin (1883). 

Jacquot, Albert. Dictionnaire pratique 
et raisonne des Instruments de Musique. 
2. Edition. Paris 1886. 

Gevaert, F. A. Neue Instrumentenlehre. 
Übersetzt von Dr. Hugo Riemaun. 
Paris 1887. 

*Hipkins, A. J. Musical Instruments, 
historic, rare and uniquc. Edinburgh 
1888. 

Riemann, Hugo. Katechismus der Mu- 
sikinstrumente. (Instrumentations- 
lehre.) Leipzig 1888. 

Jadassohn, S. Lehrbuch der Instrumen- 
tation. Leipzig 1889. 2. Aufl. 1907. 

Bricqueville, E. de. Les collection- 
neurs d'instruments de musique du 
XVe au XVIIIe siecle. LM1 1894, 
Nr. 28, IV. 29, III. 

Laaser, C. A. Gedrängte theoretisch- 
praktische Instrumentations - Tabelle 
für Militär-Infanterie-Musik. Leipzig 
1894. 

Galpin, F. W. and otliers. Musical 
Instruments and Memorials of Musi- 
cians. Being the catalogue of the 
International Loan Exhibition. Lon- 
don 1900. 

Berlioz, Hector. Grand Traite d'In- 
strumentation et d'Orchestration. 
Oeuvre 10«ne. Paris. 

— Große Instrumentationslehre. Aus 
dem Französ. übers, von Detlef 
Schulz. Mit Anhang : D er Dirigent. 
Zur Theorie seiner Kunst. Übersetzt 
von Walter Niemann. Herausgeg. 
von F. Weingartner. 2 Bände. 
(Ergänzungsband : Partiturbeispiele.) 
Leipzig 1904. 



*Berlioz, Hector. Instrumentations- 
lehre. Erg. u. rev. von R. Strauß. 
2 Teile. Leipzig 1905. 

Widor, Ch. M. Die Technik des mo- 
dernen Orchesters. Ein Supplement 
zur großen Instrumentationslehre von 
Hector Berlioz. Aus dem Französischen. 
Übers, von Hugo Riemann. Leipzig 
1904. 

Buhle, E. Über den Stand der Instrumenten- 
kunde. KIMG 1907, S. 217. 

Hofmann, Richard. Praktische Instru- 
mentationslehre. 

I. Die Streichinstrumente. II. Die Holz- 
blasinstrumente. III. Die Streich- und Holz- 
blasinstrumente zusammenwirkend. IV. Die 
Hörner. V. Die Vermischung der Streich- und 
Holzblasinstrumente nebst Hörnern. VI. Die 
Trompeten, Cornette, Posaunen, Tuben und 
Schlaginstrumente. VII. Die Harfe, Mando- 
line, Zither, Gitarre, Klavier (Cembalo), Cym- 
bal, Orgel und Harmonium. 3. Aufl. l.Bd. 
Leipzig 1907. 2. Bd. 1909, 3. Bd. 1913, 4. Bd. 
1893, 5. Bd. 1912, 6. Bd. 1S93. 

Teuchert und Hanpt. Musik-Instru- 
mentenkunde in Wort und Bild. 3Teile. 
Leipzig 1910/11. 

Herz, Norb. Theorie der transponieren- 
den Musikinstrumente. Wien 1911. 

Höfer, Frz. Instrumentationslehre, mit 
besonderer Berücksichtigung der Kir- 
chenmusik. Regensburg 1913. Samm- 
lung Kirchenmusik Bd. 10, 11. 

Volbach, Fritz. Die Instrumente des 
Orchesters. Leipzig und Berlin 1913. 

*Sachs, Curt. Real-Lexikon der Musik- 
instrumente, zugleich ein Polyglossar 
für das gesamte Instrumentengebiet. 
Berlin 1913. 

Hornbostel, E. M. v. und Sachs, Curt. Sy- 
stematik der Musikinstrumente. Zeitschrift 
für Ethnologie 1914, Heft 4/5. 

Hänger, Wilhelm. Die Musikinstru- 
menten-Industrie. Tübingen 1919. 

Partiturspiel. 

Fetis, F. J. Traite de l'accompagne- 
ment de la partition. Paris l826. 

Schobert, F. L. Partiturenkenntnis und Par- 
titurenspiel. Leipzig 1864. 

Riemann, Hngo. Anleitung zum 

Partiturspiel. 2. Aufl. Leipzig 1911. 

Max Hesses illustrierte Katechismen. 

Bd. 30. 



431 



V. Abteilung. 



432 



Dirigierlehren. 

Vgl. in der n. Abteilung »Geschichte d es 
Dirigierens und des Taktstocks« (Sp. 65). 

Mattheson, Johann. Der vollkommene 
Kapellmeister. Hamburg 1739. 

Gassner, F. S. Dirigent und Ripienist. Karls- 
ruhe 1844. 

Berlioz, Hector. Der Orchester-Diri- 
gent. Eine Anleitung zur Direction, 
Behandlung und Zusammenstellung 
des Orchesters. 
Deutsche Ausgabe von AlfredDörffel. 
Leipzig 1864. 
Wagner, Richard. Über das Dirigieren. 
Gesammelte Schriften. III. Aufl. Bd. 8. 
S. 271. 



Deldevez, E. M. E. L'art du chef d'orchestre. 
Paris 1878. 

Penibaur, Josef. Über das Dirigieren. 
Leipzig 1892. 

Berlioz, Hector. Die Kunst des Diri- 
gierens. Auf moderner Grundlage neu 
bearbeitet und erweitert von C. Frhr. 
v. Schwerin. Heilbronn 1901. 

Laser, Arthur. Der moderne Dirigent. 
Leipzig 1904. 

Kufferatü, Maurice. L'Art de Diriger. 
Paris 1909. 

Weingnrtner, Felix. Über das Dirigieren. 
Leipzig 11)13. 5. Aufl. 1920. 

Mikorey. Franz. Grundzüge einer Dirigierlehre. 
Leipzig 191 7. 

Cahn-Spcyer, Rudolf. Handbuch des 
Dirigierens. Leipzig 1919. 



Werke über einzelne Instrumente und ihren 

Gebrauch. 



Vgl. hierzu in der IL Abteilung 
Musik für einzelne Instrumente« 
instrumente und i 

Saiteninstrumente. 

Steinhausen, F. A. Die Physiologie 
der Bogenführung auf den Streich- 
Instrumenten. Leipzig 1903. 4. Aufl. 
1920. 

Teuchert, Emil und Haupt, Erh.Wait. 
Musikinstrumente in Wort und Bild. 
1. Teil: Streichinstrumente. Leipzig 
1910. 

Petersen, John. Ein Deklamationsfehler beim 
Lagenwechsel auf den Streichinstrumenten 
in vergleichender Darstellung mit dem Gesang. 
Berlin-Großlichterfelde (1911). 

Grtiuberg, Max. Führer durch die 
Literatur der Streichinstrumente (Vi- 
oline, Viola, Violoncell). Leipzig 1912. 

Bratsche. 

Jlilandre. Methode facile pour la viole d'amour. 

Paris. 
Meyer, Carl. Schule für Viola alta. 

(Nach Davids Violinschule.) Leipzig 

1895. 

Bricqueville, E. de. La viole d'amour. 

. Paris 1908. 
Brnni, B. Methode pour l'Alto- Viola. Nouv. 

6d. Leipzig. * 

Sitt, Hans. Praktische Bratßchen- 

Schule. Leipzig. 



die Abschnitte »Geschichte der 
(62 ff.) und »Geschichte der Musik- 
hres Baues < (65ff.). 

(xOldi, M. L. Schule für Viola d'amour. 
Op. 6. Wien 1915. 

Gitarre. 

Sclirön. Die Gitarre und ihre Geschichte. 1880. 

Bauer, Alois. Guitarre-Schule. Augs- 
burg. 

Molino, F. Neue Guitarren - Schule. 
Neue Ausgabe. Leipzig. 

Carulli, Ferdinand. Vollständige Gui- 
tarren - Schule. Leipzig. 

Schick, Otto. Guitarrenschule. Leipzig. 

Cottin, A. Methode complete de Gui- 
tarre. Paris 1898. 

Scherrer, Heinrich. Die Kunst des 
Gitarrespiels. Auf Grundlage der 
Spielweise der alten Lautenschläger. 
München 1903. 

Schwarz - Reifungen, Erwin. Technik der 
Gitarrenmusik. 2. Heft. Studien für Gitarre. 
Wolfenbüttel 1920, 

Zuth, Joseph. Die Gitarre. Spezial- 
studien auf theoretischer Grundlage. 
Wien (1920). 

Harfe. 
Backofen, J. G. H. Anleitung zum Harfen- 
spiel mit eingestreueten Bemerkungen über 
den Bau der Harfe. Neue Ausgabe. Leipzig 
(1807). 



433 



Werke über einzelne Instrumente und ihren Gebrauch. 



434 



Oberthür, Carl. Theoretisch -prak- 
tische Anleitung zur Erlernung der 
Harfe. London (1852). 

Snoer, Johannes. Die Harfe als Or- 
chesterinstrument . . . nebst einem An- 
hang : Harfenliteratur. Leipzig (1898). 

Argus, Xavier des. Traite complet 
et raisonne compose pour Tenseigne- 
ment des harpes ä simple et a double 
mouvement. Paris. 

Bocksa, X. Ch. A new and improved 
method of Instruction for the harp. 
London. 

Zabel, Albert. Große Methode für Harfe. 
3 Teile. Leipzig 1904. Deutsch, englisch 
und französisch. 

Kontrabaß. 
Bernier, F. Methode de Contre-Basse. 

Mayence. 
Froelüieh, F. Contrabaß-Schule. Bonn. 
Hanse, Wenzeslas. Methode complete 

de contrebasse. [2 Teile]. Mayence. 
Siinandl, Franz. Neueste Methode des 

Contrabaßspiels. 4. Aufl. 2 Teile. 

Wien. 
Warnecke, Friedrieb. >Ad infinitum«, 

Der Kontrabaß. Seine Geschichte und 

seine Zukunft. Probleme und deren 

Lösung zur Hebung des Kontrabaß- 

ßpiels. 2 Teile. 
— Das Studium des Kontrabaßspiels 

nach eigener Methode verfaßt. Teil I. 

Schule für den Elementarunterricht 

und Vorbereitung zum Orchesterspiel. 

Teil IL Schule der Technik und der 

Virtuosität. Hannover 1906. 
Läska, Gustav, Kontrabaß -Schule. 



Leipzig 1913. 



Laute. 



Kargel, Sixtus. Renovata Cythara. 

Mainz 1569. 
Vailet, Nicolas. Le secr§t des Muses, au quel 

est naivement montree la vraie nianiere de 

bien et facilement apprendre ä jouer du Luth. 

2 Teile. Amsterdam 1618, 1619. 

Branzoli, Giuseppe. Bicerche sullo 
Studio del Liuto. Roma 1889. 

Ecorcheville, Jules. Le Luth et sa 
Musique. SIM 1908, S. 131. 

Mandoline. 

Schick, Otto. Mandolinenschule. Leipzig. 



Cristofaro, F. de. Methode de Mando- 
line (Methodo, Bandolim). Text portug. 
Paris. 

Gautiero, Eaffaele, Metodo teorico- 
pratico per Mandolino napoletano. 

Monochord. 
Wantzloeben, Sigfried. Das Mono- 
chord als Instrument und als System. 
Halle 1911. 

Violine. 

Mozart, Leopold. Versuch einer gründ- 
lichen Violinschule. Augsburg 1756. 

Hiller. Johann Adam. Anweisung zum 
Violinspielen. Leipzig. 

Kode, Kreutzer und Baillot. Violin- 
schule. Neue vermehrte Ausgabe. 

Leipzig, 
ßeriot, Ch. de. Methode de Violon. Mayence. 
Spohr, Louis. Violinschule. Wien 1831. 
Wa ßiiiaun, C. Entdeckungen zur Erleichterung 

und Erweiterung der Violintechnik. Berlin 

1885. 

Hermann, Friedrich. Violinschule. 
2 Teile. Leipzig 1887. 

Eberhardt, Goby. Violinschule. Neue 
Methodik, Sekunden System, Leipzig. 

Schubert, F. L. Die Violine. Ihr Wesen, ihre 
Bedeutung und Behandlung als Solo- und 
Orchester - Instrument. 4. Aufl. von Rieh. 
Hof mann. Leipzig 1892. 

David, Ferdinand. Violinschule. 2 Teile. 

v Leipzig 1894. 

Sevcik, 0. "Violin schule. Op. 6. Wien. 
1904-08. 

Ondricek, Fr. u. Mittelsmann, S. Ele- 
mentarschule des Violinspiels nach 
neuem System und auf ■wissenschaft- 
licher Grundlage. 

StoeTing, Paul. Von der Violine. 
Berlin-Großlichterfelde 1906. 

Joachim, Joseph und Moser, Andreas. 
Violinschule in 3 Bänden. Berlin, 
Leipzig, Köln, London. (1905, 1906.) 

Venzl, Josef. Der Fingersatz auf der Violine. 
Hannover 1904. 

Gr eilsamer, Luden. L'Hygiene du 
Violon. SIM 1908, S. 414, 563, 888, 
1291. 1909, S. 67, 375, 473, 664. 

Hohmann, Christian Heinrich. Violin- 
schule. Neue Ausgabe von Heinr. 
Schmidt. Leipzig 1908. 

Grünberg, Max. Methodik des Violin- 
spiels. Leipzig 1910. 



435 



V. Abteilung. 



436 



Hrsg. 



Barmas, Issay. Die Lösung des geigen- 
technischen Problems. Ein rationeller 
Weg zur Erlangung einer sicheren, 
zuverlässigen Technik der linken und 
rechten Hand. Hrsg. von F. H. 
Schneider. Berlin 1913. 

Jahn, Arthur. Die Grundlagen der natürlichen 
Bogenführung auf der Violine. Leipzig 1913. 

Moser, Andreas. Methodik des Violin- 
spiels. I.Teil: Bogentechnik. IL Teil: 
Fingertechnik. Leipzig 1920. 

Violoncello. 
Romberg, Bernard. Violoncell-Schule 

in zwei Abteilungen. Berlin und 

Posen. 
Dotzaner, J. J. F. Praktische Violon 

cellschule. Opus 155 

Alwin Schroeder. Leipzig 
Duport, J. L. Essai sur le doigte du violon- 

celle et sur la conduite de l'archet. Paris. 

Schröder, Carl. Neue große theore- 
tisch - praktische Violoncell - Schule, 
op. 34. 4 Abteilungen. Leipzig (o. J.). 

— Führer durch den Violoncell -Unter- 
richt. Leipzig 1880. 

Groß, J. B. Elemente des Violoncell- 
spiels. Op. 36. Leipzig. 

Roth, Philipp. Führer durch die 
Violoncell - Literatur. 2. vermehrte 
Aufl. bearb. von Carl Hüllweck. 
Leipzig 1899. 

— Violoncellschule. Mit einem Anhange: 
Führer durch die Violoncell-Literatur. 

Leipzig 1899. 

Kummer, F. A. Violoncell-Schule für den 
ersten Unterricht. Op. 60. Revidiert von 
B.Schmidt. 5. Aufl. Leipzig (1904). 

Lee, S. Praktische Violoncell-Schule. 
Op. 30. Mayence. 

Weigl, Brnno. Handbuch der Violoncell- 
Literatur. Wien, Universal - Edition 
1911. 

Henmann, Hngo. Das Violoncello- 
Spiel. Leipzig 1920. 

Yadding, M. und Mersebnrger, Max. 
Das Violoncello und seine Literatur. 
Leipzig 1920. 

Zither. 
Gräter, Ferdinand. Die Zither und 

das Zitherspiel. Mannheim. 
Fischer, C. M. Anleitung für die Zither. 

Op. 1. 4. Aufl. Nürnberg. 



Ott, Franz vonPanla. Theoretisch-praktische 
Schule zur vollständigen Erlernung der Schlag- 
zither mit Violastimmung. 2 Teile. Leipzig. 

— Neue theoretisch - praktische Schule . . . 
Leipzig, Pilsen. 

Darr, A. Neueste vollständige Zither- 
schule oder gründlich theoretische u. 
prakt. Anweisung zum Zitherspiel, 
vom ersten Unterricht bis zur höheren 
Ausbildung. Trier. 

Umlanf, Carl. Theor.- prakt. Wiener 
Zitherschule (Wiener Griffbrett-Stim- 
munsr). Wien. 



Blas- und Schlaginstrumente. 

Tenchert, Emil und Haupt, Erh.Walt. 

Musikinstramente in Wort und Bild. 

2. Teil. Holzblasinstrumente. Leipzig 
1911. 

— Musikinstrumente in Wort und Bild. 

3. Teil. Messingblas- und Schlag- 
instrumente. Leipzig 1911. 

Diehl, J. Theoretisch-praktische Schule 
für den Selbstunterricht zur Erlernung 
der Ventil -Blechinstrumente. Hamm 
1887. 

Zinnen, J. Antoine. Vollständig the- 
oretisch-praktische Schule für die 
Messing-Tenor-Instrumente, dieVentil- 
posaune, das Tenorhorn, das Saxhoru, 
das Euphonium (Batyphone) und die 
Tenortuba (Bariton) umfassend. Op.23. 
Mayences. 

Fagott. 

Almenraeder, Carl. Die Kunst des 
Fagottblasens oder Vollständige 
theoretisch -praktische Fagottschule. 
Mayence. 

Froehlich, F. Fagott-Schule. Bonn. 

Ozi, E. Neue Fagott- Schule. Leipzig. 

Weißenborn, JnlinS. Praktische Fa- 
gott-Schule. Leipzig. 

Flöte. 
Hotteterre-le-Komain. Principes de la flute 

traversiere ... de la flute ä bec ... et du 

hautbois. Nouv. Edit. Paris 1722. 
Lorenzoni, Antonio. Saggio per ben sonare 

il fianto traverso. Vincenza 1779. 
Bärge, W. Praktische Flötenschule. 

Leipzig. 
Froehlich, F. Flötenschule. Bonn. 
Fürstenau, A. B. Flötenschule. Op. 42. 

Leipzig. 



437 



Werke über einzelne Instrumente und ihren Gebrauch. 



438 



Fürstenau, A. B. Die Kunst des 
Flötenspiels. Op. 138. Leipzig. 

Hngot und Wunderlich. Flötenschule. 
Neue Aufl. Leipzig. 

Quantz, Johann Joachim. Versuch 
einer Anweisung die Flöte traversiere 
zu spielen, mit verschiedenen zur Be- 
förderung des guten Geschmacks in 
der praktischen Musik dienlichen Au- 
merkungen begleitet und mit Exempelu 
erleutert. Berlin 1752. 

Kritisch revidierter Neudruck von 
Arnold Schering. Leipzig 1906. 

Sonßmann, H. Große praktische Flöten- 
schule. Für die ältere und neuere 
Flöte eingerichtet von Wilh. Popp. 
3 Teile. Bremen 1894. 

Prill, Emil. Führer durch die Flöten- 
literatur. [Großer Katalog, enth. über 
7500 Nummern\ Leipzig 1899. 

— Schule für die Böhm-Flöte. Leipzig 
1905. 

Wetzger, Paul. >Die Flöte«, ihre Ent- 
stehung und Entwicklung bis zur 
Jetztzeit in akustischer, technischer u. 
musikalischer Beziehung. Leipzig 1903. 

Schwedler, Maximilian. Flöte und 
Flötenspiel. 2. verm. u. verb. Aufl. 

Leipzig 1910. 
Richter. Flötenspiel als Hausmusik. KW 26. 
(1913) 18. 



Korn. 

Vollständige Methode des Cornet 
und des Flügelhorn. Berlin und 



Arbau, .1. B. 

ä pistons 
Posen. 

Hofmann, Richard. Tenorhom-Schule. 

Op. 21. Leipzig. 
Froehlich, F. Hom-Schule. Bonn. 
Duvernoj, Frederic. Methode pour le 

Cor. Hornschule. Leipzig. 
Hof mann, Richard. Althorn - Schule. 

Op. 38. Leipzig. 

— Tenorhorn-Schule. Op. 21. Leipzig. 

— Practische Hornschule. 17. Werk. 

Dritte Auflage. Leipzig. 
ahn, Ang. Phil. Anweisung zum Gebrauch 

des Waldhorns. Leipzig. 
Koslek, Julias. Große Schule für 

Cornet ä piston und Trompete. 2 Teile. 

Leipzig. 
Eichhorn, Hermann. Über das Okta- 

vierungBprinzip bei Blechinstrumenten, 

insbesondere bei Waldhörnern. 1889. 

— Die Dämpfung beim Hörn. Leipzig 1897. 



Kling, Henry. Hornschule. Leipzig 
1900. 

Schantl, Jos. Große theoretisch-prak- 
tische Hörn -Schule f. das einfache 
Hörn, Naturhorn oder Jagdhorn, sowie 
f. d. Ventil-Horn, herausgeg. v. Jos. 
Schantl, Text deutsch u. engl. Bd.2, 
Ventilhornschule. Bd. 3 u. 4, Ausge- 
wählte Tonstücke und Etüden zum 
Studium. Heilbronn 1906. 

Klarinette. 

Backofen, J. <x. H. Anweisung zur 
Clarinette mit besonderer Hinsicht 
auf die in neueren Zeiten diesem In- 
strument beigefügten Klappen nebst 
einer kurzen Abhandlung über das 
Basset-Horn. Neue umgearbeitete 
und vermehrte Ausgabe. Leipzig 1824. 

Demnitz, F. Praktische Elementar- 
schule für Clarinette. Leipzig. 

Froehlich, F. Clarinett-Schule. Bonn. 

Stark, Rol). Große theoretisch -prak- 
tische Klarmett-Schule. Teill. Abtg.l. 
2. Heilbronn 1894. 

Altenburg, Wilhelm. Die Klarinette. 
Heilbronn 1904. 

— Das Tieferstimmen der Holzblas- 
instrumente, insbesondere der Klari- 
nette. Zfl 25 (1905) 35. 

Gabler, M. Klarinettenschule. Leipzig 
1906. 

Baermann,Carl. Vollständige Clarinett- 
Schule. 2 Teile (op. 63 und op. 64). 
Offenbach a. M. 

Müller, Iwan. Anweisung zu der neuen 
Clarinette und der Clarinette - Alto. 
Neue Bearbeitung. Leipzig. 

— Clarinettenschule. Rev. von K. J. 
Bisch off. Leipzig. 

Vanderhagen', A. Nouvelle methode 
de clarinette. Neue Clarinettenschule. 
2 Abteilungen. Leipzig. 

Kornett. 

Hof mann, Richard. Cornet -Schule. 
16. Werk. 9. Auflage. Leipzig. 

Oboe. 
Crosse, Thomas. The art of playing on the 
hautbois explained. London 1697. 



439 



V. Abteilung. 



440 



Froehlich, F. Oboe-Schule. Bonn. 

Hinke, Gr. Praktische Elementarschule 
für Oboe. Leipzig. 

TVieprecht, Paul. Studienwerk für die 
Oboe unter Zugrundelegung der Oboe- 
schule von Garnier. Offenbach. 

Kiiffner, J. Oboe-Schule. Vollständig 
umgearb. Ausgabe v. Fritz Volbach. 
Mainz 1894. 

Bechler, Leo und Kahm, Bernhard. 
Die Oboe und die ihr verwandten In- 
strumente. Anhang: Musikliteratur 
für Oboe und Englisch Hörn, zu- 
sammengestellt von Philipp Losch. 
Leipzig 1914. 

Posaune. 

Froehlicli, F. Posaunen-Schule. Bonn 
(o. J.). 

B ofmann,, Bickard. Practische Po- 
saunen-Schule. 19. Werk. Vierte Auf- 
lage. Leipzig. 

Serpent. 
Froehlich, F. Serpent-Schule. Bonn. 

Trompete. 

Froehlich, F. Trompeten-Schule. Bonn. 

Garlepp, Bruno. Die Trompete und ihre Be- 
deutung im Volksleben. AMZ 1904, S. 61, 79, 
99, 119. 

Schlaginstrumente. 

Ciofano, Carl. Praktische Trommel- und 
Pfeiferschule. Ilmenau 1833. 

Fecliner, Georg. Die Pauken und Trommeln . . . 
mit Gewandtheit, Feinheit und Präcision 
schlagen zu lernen. Weimar 1862. 

Pfundt, Ernst. Die Pauken. Leipzig 
1849. 2. Auflage. Leipzig 1880. 

Francke, Alfred. Trommel - Schule. 
Berlin 1887. 

Seele, 0. Neue vollständige Xylophon- 
Schule. Leipzig 1894. 

Deutsch, Adolf. Pauken-Schule. Leipzig 
(1895). 

Tasteninstrumente . 

Bie, Oskar. Klavier, Orgel und Har- 
monium. Das "Wesen der Tasten- 
. Instrumente. Leipzig 1910. 

Harmonium. 
Allihu, Max. Wegweiser durch die 
Harmoniummusik. Berlin 1894. 



Allihu, Max. Einiges über Harmonium- 
bau, Harmoniumspiel und Harmonium- 
noten. Berlin 1894. 

Bielnsi .. W. Das Harmonium, sein Bau 
und seine Behandlung. 3. Aufl. Berlin 
1897. 

Sachs, Hermann. Harmoniumschule. 
Leipzig. 

Beinhard , Aug. Harmoniumschule. 
Leipzig. 

Karg- Eiert, Sieg fr. Die Kunst des 
Registrierens. Ein Hand- und Nach- 
schlagebuch für Spieler aller Harmo- 
niumsysteme. Berlin 1913. 2. Teil: 
Das Saugluftsystem. Berlin 1920. 

Protze, Hermann. Harmonium-Schule. 
Große Ausgabe. Edition Breitkopf 
Nr. 3899. Leipzig 1914. Kleine Aus- 
gabe. Edition Breitkopf Nr. 3898. 
Leipzig 1914. 

Klarier. 

Bach, Karl Philipp Emanuel. Ver- 
such über die wahre Art, das Klavier 
zu spielen. 2 Teile 1753. 1762. 

(Kritisch revidierter Neudruck von 
Walter Niemann.) Leipzig 1906. 3. Aufl. 
1920. 

Marpurg, Fr. W. Anleitung zum Clavier- 
spielen. Berlin 1755. 

— Die Kunst das Ciavier zu spielen. 4. Aufl. 
Berlin 1762. 

Türk, Daniel Gottlob. Klavierschule. Leipzig 
und Halle 1789. 

Czerny, Carl. Vollständige theoretisch- 
praktische Pianoforte-Schule (op. 500). 
4 Teile. Wien. 

Cramer, J. B. Praktische Pianoforte- 
Schule. Leipzig. 

Cramer, Jean Baptiste. Instructions pour le 
Pianoforte. Paris. 
Deutsche Übersetzung. Leipzig. 

Dussek, J. L. Pianoforteschule. 4. Auf- 
lage. Leipzig. 

Berz, Henri. Clavier-Schule. Methode 
complete de Piano. Op. 100. Mayence 
et Anvers. 

Hummel, Joh. Neu. Ausführliche the- 
oretisch - praktische Anweisung zum 
Pianoforte- Spiel. Wien. 

Moscheies, J. und Fetis, F. J. Die 
vollständige Pianoforte-Schule. Berlin. 

Wieck, Friedrich. Ciavier und Ge- 
sang. Leipzig 1853. 2. Auflage. 
Leipzig 1875. 



441 



Werke über einzelne Instrumente und ihren Gebrauch. 



442 



Köhler, Louis. Der Klavierunterricht. 

Leipzig 1861. 
K ii Hak, Adolph. Die Aesthetik des 

Klavier spiel *. Berlin 1861. 
— Vierte Auflage. Herausg. von Dr. 

Walter Niemann. Leipzig 1905. 

5. Aufl. Leipzig 1916. 
Bx-endel, Frauz. Geist und Technik im Klavier- 
unterricht. Leipzig (1867). 
Köhler, Louis. Der Klavier-Pedalzug, 

seine Natur und künstlerische An- 
wendung. Berlin 1882. 
Breslaur, Emil. Methodik des Klavier- 
Unterrichts. Berlin 1886. 
Lebert, S. und Stark, L. Große 

theoretisch -praktische Klavierschule. 

4 Teile. 8. — 18. Auflage. Stuttgart 

1887—1893. 
Germer, Heinrich . Theoretisch - praktische 

Elementar- Klavierschule. Op. 32. Leipzig 

(1887). 
Riemann, Hugo. Katechismus des 

Klavierspiels. Leipzig 1888. 
vom Kude, H. Dynamik des Klavierspiels. 

Köln (1899). 
Raif, Oskar. Über Fingerfertigkeit beim 

Ciavierspiel. BAuM 3. Heft, 1901, 

S.65. 
Bree, Malwine. Die Grundlage der 

Methode Leschetizky. Mainz 1902 
Baudiuanu, Tony. Die Gewichtstechnik des 

Klavierspiels. Leipzig 1907. 

Scharweuka, Xaver. Methodik des 
Klavierspiels . . . unter Mitwirkung 
von August Spanuth verfaßt. 
Leipzig 1907. 

Ergänzungen von Rieh. J. Eich- 
berg. Leipzig 1914. 

Tetzel, Eugen. Das Problem der mo- 
dernen Klaviertechnik. Leipzig 1909. 
2. Aufl. Leipzig 1916, 

Hausing, Siegfried. Das Pianoforte in 
seinen akustischen Anlagen. 2. Aufl. 
Schwerin 1909. 

Caland, Elisabeth. Das künstlerische Klavier- 
spiel in seinen physiologisch-physikalischen 
Vorgängen. Stuttgart 1910. 

Grunsky, Karl. Die Technik des Kla- 
vierauszuges. Entwickelt am dritten 
Akt von Wagners Tristan. Leipzigl911 . 

Pembaur d. J., Joseph, Von der Poesie 
des Klavierspiels. München 1911. 

Kiemami, Ludwig. Das Wesen des 
Klavierklanges und seine Beziehungen 
zum Anschlag. Leipzig 1911. 



Kitsclil, Alexander. Die Anschlagsbewegungen 
beim Klavierspiel. Berlin -.Großlichterfelde 
(1911). 

Breithaupt, Rud. M. Die natürliche 
Klaviertechnik. 2 Bde. Leipzig 1912, 

1913. 

Hasenmayer. Albert. Die Harmonie der Span- 
nung und Bewegung in der Klaviertechnik. 
Leipzig 1917. 

Kreutzer, Leonid. Das normale Kla- 
vierpedal. Leipzig. 

Aber, Adolf. Neue Wege des Klavierbaues. 
M 1921, S. 138. 

Bie, Oscar. Das Klavier. Berlin 1921. 

Orgel. 

Andre, Julius. Anleitung zum Selbst- 
unterricht im Pedalspiel. Offenbach 
a. M. 1834. 

* Ritter, A. <x. Die Orgel und das 
Orgelspiel. 8. Auflage. Leipzig. 

— Kunst des Orgelspiels. l.Teil(op. 10). 
4. Auflage. 2. Teil (op. 15). 8. Auf- 
lage. Erfurt und Leipzig. 

Volckmar, W. Leitfaden zum Gebrauch 
der Geläufigkeits-Schule für Orgel 
nebst einem Anhange: Die Struktur 
der Orgel und über Verwendung der 
Register. Leipzig. 

— Orgelschule op. 50. Leipzig 1858. 
Bönicke, H. Die Kunst des freien 

Orgelspiels. Leipzig 1861. 
Richter, E. F. Katechismus der Orgel. Leipzig 

1863.' 
Schütze, Friedrich Wilh. Praktische 

Orgelschule. 8. Aufl. Leipzig und 

Berlin. 

— Handbuch zu der praktischen Orgel- 
schule. 7. Aufl. Leipzig 1884. 

Rieniann, Hugo. Katechismus der 
Orgel. (Orgellehre;. Leipzig 1888. 

Kothe und Forchhainmcr. Führer durch 
die Orgel-Literatur. Leipzig 1890. 

Frenzel, Rob. Die Orgel und ihre 
Meister. Dresden 1894. 

Locher, Carl. Die Orgel-Register und 
ihre Klangfarben, sowie die damit ver- 
wandten akustischen Erscheinungen 
und wirksamen Mischungen. Bernl911. 

Lehr. Die moderne Orgel in wissen- 
schaftlicher Beleuchtung. Leipzig 1912. 
Sammlung »Die Werkstatt«, Bd. 14. 

Rudolz, Rudolf. Die Registrierkunst 
des Orgelspiels in ihren grundlegenden 
Formen. Leipzig 1913. 



443 



V. Abteilung. 



444 



Glocke. 
Walter, Karl. Glockenkunde. Regens- 
burg und Rom 1913. 

Lübnianu, Hngo. 

1915. 
Biehle, Johannes. Die Analyse des 

Glockenklanges. Af M 1918/19, S. 289. 



Über Glockentöne. L^ipzi» 



Biehle, Johannes. Der Einfluß der Aufhängung 
schwingender Glocken auf ihre Tongebung. 
Berlin 1921. 

Metronom. 

Notice sur le Metronome de J. Mälzel. Paris 
(o. J.). 



Werke über Gehör, Stimme, Sprache und 

Gesangskunst. 



Das Gehör und seine Ausbildung, 

Weber, Dr. F. Ä. Über die Ausbildung und 

Veredlung des musikalischen Gehörs. AmlZ 

1800/01, S. 469, 485, 501. 
Markwort, J. Ch. Über Gehörbildung. Cäc 

26. Bd. 1847, S. 29. 
Hagen, R. Die Pflege des Ohres in gesundem 

und kranken Zustande. Leipzig 1867. 
Rieinann, Hugo. Über das musikalische 

Hören. (Dissertation.) Leipzig 1874. 
Hiller, Ferdinand. Wie hören wir Musik? 

Leipzig 1881. 

Jadassohn, S. Das Tonbewußtseiu. 
Die Lehre vom musikalischen Hören. 
Leipzig 1899. 

Polak, A.J. Über Ton-Rhythmik und Stimmen- 
führung. Neue Beiträge zur Lehre vom musi- 
kalischen Hören. Leipzig 1902. 

Maeeklenburg, Albert. Das musikalische Gehör 
und die musikpädagogische Bedeutung und 
Methode des Musikdiktats. DM 1901/05, IV, 
S. 307. 

Schaefer, Karl L. Der Gehörssinn. 
Nagel >Handbuch der Physiologie« 
Band III, Braunschweig 1905. 

Lussy, Matkis. De la eulture du sentiment 
musical. Fsch. z. IL KIMG 1906, S. 5. 

Mengewein, C. Die Ausbildung des 
musikalischen Gehörs. Leipzig 1908. 

Löbmann, Hugo. Die Gehörsbildung 
im Plane der Pestalozzischen Er- 
ziehungsidee. PF 1909, S. 122. 

*Gusinde, Alois. Übungsschule für 
musikalische Gehörbildung. Leipzig 

1911, Handbücher der Musiklehre 
Bd. VI. 

Poiree, E. L'oreille et l'image musicale. SIM 

1912, Nr. II, S. 31. 

Bonnier, Pierre. L'oreille et la musique. SIM 

1913, Nr. n, S. 29. 

Battke, Max. Neue Formen des Musik- 
diktats in 12 Kapiteln. Berlin-Lichter- 
felde 1913. 

Hollaender, Alexis. Das Musikdiktat. 
Methode und Material für die Lehrer 



und Lehrerinnen an höh. Lehranstalten 
Musikschulen, Konservatorien usw. 
Leipzig 1913. 

Krause, Emil. Übungen zum Selbst- 
studium des Musikdiktats u. f. den 
Klassenunterricht in Konservatorien 
und Seminaren. Op. 120. Hamburg 
1914. 

Riemann, Hugo. Gignomenon und 
Gegonos beim Musikhören. KfAesth 
1914, S. 518. 

— Ideen zu einer »Lehre von den Ton- 
vorstellungen«. JP 1914/15 S. 1 und 
ebd. 1916 S. 1. 

Meißner, Herb. Zur Entwicklung des »musi- 
kalischen Sinnes« beim Kinde während des 
schulpflichtigen Alters. Experimentell-psy- 
chologische Studie. Berlin 1915. Aus ><Die 
Stimme«. 

Schering, Arnold. Musikalische Bil- 
dung und Erziehung zum musikalischen 
Hören. 2. Aufl. Leipzig 1917. 

Stimme und Sprache. 

Bennati, F. Die physiologischen und patho- 
logischen Verhältnisse der menschlichen 
Stimme. Ilmenau 1833. 

Kahlert, A. Das musikalische Ele- 
ment der Sprache. NZM 6. Bd. 1837 
S. 179. 

ßiso/zi, Giacomo. Die menschliche Stimme 
und ihr Gebrauch. Leipzig 1838. 

Duttenhofer, P. Untersuchungen über die 
menschliche Stimme in Hinsicht auf Physi- 
ologie, Physik und Musik. Stuttgart 1839. 

Arneth, F. Hcktor. Die menschliche Stimme 
und der Einfluß des Gesanges auf die Atmungs- 
Organe. Wien 1842. 

Merkel , C. L. Anatomie und Physio- 
logie des menschlichen Stimm- und 
Sprachorgans. (Antropophonik.) Leipzig 
1856. 

Eyrel, Franz. Physiologie der mensch- 
lichen Tonbildung. Leipzig 1860. 



445 



Werke über Gehör, Stimme, Sprache und Gesangskunst. 



446 



Wolf, Oskar. Sprache und Ohr. Aku- 
stisch-physiologische undpathologische 
Studien. Braunschweig 1871. 

Mau dl, L. Die Gesundheitslehre der 
Stimme in Sprache und Gesang. Braun- 
schweig 1876. 

Caniillo, C. S. Über Erziehung und Erhaltung 
der Stimme. Wien 1882. 

Griebel, Carl. Die menschliche Stimme. 
Ihre Pflege in gesunden und kranken 
Tagen. Leipzig 1888. 

Trüg, Ludwig J. Die menschliche 
Stimme nach Charles Lunn's »Philo- 
sophy of Voice<. Düsseldorf 1892. 

Jaehii, Herrn. Vorlesungen über den 
Bau und die Funktionen des mensch- 
lichen Kehlkopfes. Berlin 1895. 

Ewald. Die Physiologie des Kehlkopfes 
und der Luftröhre; Stimmbildung. 
Hey mann >Handbuch der Laryn- 
gologie und Rhinologie«. Wien 1898. 

Flatau, Theodor S. Hygiene des Kehl- 
kopfes und der Stimme; Stimmstö- 
rungen der Sänger. Heymann »Hand- 
buch der Laryngologie und Rhino- 
logie«. Wien 1898. 

— Intonationsstörungen und Stimm- 
verlust. 2. Aufl. Berlin 1902. 

— Das habituelle Tremolieren der 
Singstimme. Berlin 1902. 

Ephraim, Alfred. Die Hygiene des 
Gesanges. Für Sänger und Gesang- 
lehrer dargestellt. Leipzig 1899. 

Panlgen, Ed. Untersuchungen über die Tonhöhe 
der Sprache. Archiv f. d. ges. Physiologie. 
Bonn 1899, S. 570. 

Grützner. Stimme und Sprache. »Er- 
gebnisse der Physiologie« . I. Jahrgang. 
Wiesbaden 1902. 

Guttmann, Oskar. Die Gymnastik der 
Stimme, gestützt auf physiologische 
Gesetze. 6. Aufl. Leipzig 1902. 

Barth, Adolf. Über die Bildung der 
menschlichen Stimme und ihresKlanges 
beim Singen und Sprechen vom physio- 
logisch-physikalischen Standpunkte be- 
trachtet. Leipzig 1904. 

Botteruinud , W, Die Gesundheits- 
pflege der Stimme, des Gesanges und 
der Sprache. Leipzig 1904. 



Bukofzer, M. Zur Hygiene des Ton- 
ansatzes unter Berücksichtigung mo- 
derner und alter Gesangsmethoden. 
Berlin 1904. Archiv für Laryngologie 
15. Bd. 2. Heft. 

Kofier, Leo. Richtig atmen. Leipzig 
1904. 

Bruns, Paul. Die Registerfrage in 
neuerer Forschung. I. Das Problem 
der Kontraaltstimme. Berlin -Groß- 
lichterfelde (1906). II. Bariton oder 
Tenor? Ebd. 1910. 

Fein, Johannes. Über Vorurteile und Irrtümer 
der Gesanglehrer und Sänger in bezug auf 
Hals- und ISasenkrankheiten. Wien 1908. 

Schröter, Sophie. Der natürliche 
Kunstgesang. Nach altitalienischem 
Prinzip. 2., durchgesehene und er- 
weiterte Auflage mit einem Vorwort 
von Melanie Ebhardt. Mit einem 
Bildnis der Verfasserin. Leipzig 1908. 

Ernst, Friedr. Die Krankheiten der 
Nase und des Halses, ihre Beziehungen 
zum Gesamtorganismus und ihre Be- 
deutung für die Singstimme. Leipzig 
1909. 

Flatau, Theodor S. Über Bedeutung 

und Grenzen der phonetischen Therapie. 

Nach einem Vortrage in der laryngologischen 

Sektion XVI. internationalen medizinischen 

Kongresses zu Budapest. Sti 4 (1909) 1. 

Gutzmann. Physiologie der Stimme 
und Sprache. Braun schweig 1909. 
Sammlung »Die Wissenschaft« Heft 29. 

Kahrig. Die Phonetik in ihrem Verhältnis zur 
Stimmbildung. Sti 4 (1909) 11. 

Nagel. Physiologie der Stimmwerkzeuge. 
»Handbuch der Physiologie« Bd. IV 
Braunschweig 1909. 

Oldenbarnevelt, Jeanne t. Die At- 
mungskunst des Menschen in Ver- 
bindung mit Ton und Wort im Dienste 
der Kunst und Wissenschaft. 3. erweit. 
Aufl. Oranienburg 1909. 

Seydel, Mart. Grundfragen der Stimm- 
kunde. Leipzig 1909. 

Schmitz, Alois. Die Resonanzlehre als 
stilbildendes Element. Sti 3 (1909) 12. 
Vgl. ebd. 4 (1910) 4. von Joh. Conze. 

Flatau. Die Heilung der Singstimme durch 
elektro-mechanische Tonbehandlung. Sti 6 
(1910) 1. 

Imhofer, R. Über akute Stiramermüdung. 
(Phonasthenia acuta). Sti 4 (1910) 6. 



447 



V. Abteilung. 



448 



Killermann, Seb. Stimme und Sprache, 
ihre Entstehung, Ausbildung und Be- 
handlung, für Sänger gemeinverständ- 
lich dargestellt. Regensburg 19 10 
Sammlung »Kirchenmusik« hrsg. v. 
K. Weinmann, Bd. 6. 
"VVethlo, Franz. Die Anwendung des 
Kehlkopfspiegels durch den Gesang- 
lehrer. Vortrag, gehalten in der Ge- 
sellschaft für deutsche Gesangskunst 
und -forschung. Sti 4 (1910) 9. 
Barth, Ernst. Einführung in die Phy- 
siologie, Pathologie und Hygiene der 
menschlichen Stimme. Leipzig 1911. 
DuprS, Ernest et Nathan, Marcel. 
Le langage musical. Etüde medico- 
psychologique. Paris 1911. 
Gieß wein, Max. Über die »Resonanz« 
der Mundhöhle und der Nasenräume, 
im besonderen der Nebenhöhlen der 
Nase. Berlin 1911. 
Zimten, Cornelie ran. Bei canto des 
Wortes. Lehre der Stimmbeherrschung 
durch das Wort. Berlin-Groß-Lichter- 
felde. 1911. 
Gutzmann. Stimmbildung und Stimm- 
pflege. 2. Aufl. Wiesbaden 1912. 
Musehold, Alb. Allgemeine Akustik 
und Mechanik des menschlichen Stimm- 
ors;ans. Berlin 1912. 
Siebs, Theodor. Deutsche Bühnen- 
aussprache. 12. Tausend, den Gesaug 
berücksichtigend und mit kurzem Aus- 
sprachewörterbuch versehen. Bonn 
1912. 
Schwartz, Rudolph. Der Einfluß der 
Obertöne auf die Schönheit der mensch- 
lichen Stimme. AMZ 1913, S. 1619. 
Imhofer, R. Die Ermüdung der Stimme. 

Phonasthenie.) Würzburg 1913. 
Kirchberg, Frz. Atmungsgymnastik 
und Atmungstherapie. Berlin 1913. 
Reinecke und von Pap-Stockert. Die 
Register der menschlichen Stimme. 
Sti 7 (1913) 9. 

Kethi, L. Experimentelle Untersuchungen über 
den Luftverbrauch beim harten und beim 
weichen Tonansatz. Sti 8 (1913) 2. 

Gerber, P. H. Die menschliche Stimme 
und ihre Hygiene. 3. Aufl. Leipzig 
1918. Aus Natur- und Geisteswelt. 
136. Bäudchen. 



Iffert, August. Sprechschule für Schau- 
spieler und Redner. 3. durchgesehene 
Auflage. Leipzig 1920. 

Rutz, Klara und Rutz, Dr. Ottmar. 

Typen-Stimmbildung, zugleich die neue 
Ausdruckskunst für Bühne und Kon- 
zert. Leipzig 1920. 

Theorie der Gesangskunst. 

Durante, Ottavio. Vorrede zu »Arie devote«. 
Roma 1608. 

Herbst, Johann Andreas. Blusica Practica sive 
Instructio pro Symphoniacis , das ist: eine 
kurze Anleitung, wie die Knaben, und Andere, 
so sonderbare Lust und Liebe zum Singen 
tragen, auf jetzige italienische Manier . , . 
gründlich können informiret und unterrichtet 
werden. Nürnberg 1642. 

Crüger, Johann. Rechter Weg zur Singekunst. 
Berlin 1660. 

Printz, Wolfgans Caspar. Anweisung zur 
Singekunst. 1666. 

— Musica Modulatoria Vocalis, oder manierliche 
und zierliche Singkunst. Schweidnitz 16T8. 

— Compendium Musicae signatoriae et modu- 
latoriae vocalis. Dresden 1689. 

Carigsimi, Giovanni Giacomo. Ars 

cantandi. Augsburg 1696. 
Ahle, Johann Rudolph. Kurze, doch deutliche 
Anleitung zu der lieblich- und löblichen Singe- 
kunst. Dritte Auflage. Mühlhausen 1704. 

*Tosi, Pietro Franzesco. Opinioni 
de' Cantori antichi e moderni, o sieno 
Osservazioni sopra il canto figurato. 
Bologna 1723. 

Deutsche Übersetzung von Agricola. 
Berlin 1757. 

Ranieau, Jean Philippe. Reflexion sur la ma- 
niere de former la voix et d'apprendre la 
Musique, et sur nos facultes en general pour 
tous les Arts d' exercice. Mercure de France. 
Oktober 1752. 

Ttlarpnrg, Friedrich Wilhelm. Anleitung zur 
Musik überhaupt und zur Singekunst be- 
sonders. Berlin 1763. 

Mancini, Giambattista. Riflessioni pratiche 
sul canto figurato. 3. ed. Milano 1777. 

Hiller, Johann Adam. Anweisung zum musi- 
kalisch-zierlichen Gesänge mit hinlänglichen 
Exempeln erläutert. Leipzig 1780. 

Winter, Peter von. Vollständige Sing- 
schule. 4 Abteilungen. Mainz (o. J.). 

Näsieli. Die Pestalozzi'sche Gesangbildungslehre. 
AmlZ 1S0S/09, S. 769, 785, 801, 806. 

Nägeli, Haus Georg. Gesaugbildungs- 
lehre nach Pestalozzischen Grund- 
sätzen pädagogisch begründet. Zürich 
1810. 

Marx, Adolf Bernhard. Die Kunst 
des Gesanges. Berlin 1826. 



449 



Werke über Gehör, Stimme, Sprache und Gesangskunst. 



450 



Yaccai, K. Metodo pratico di Canto Italiano. 
Practische Schule dea italienischen Gesanges. 
Leipzig (O. J.). 

Mannstein, Heinrich Ferdinand. Das 

System der großen Gesangschule des 

Bernacchi von Bologna. Dresden und 

Leipzig 1835. 2. Aufl. 1848. 
— Geschichte, Geist und Ausübung des 

Gesanges. Leipzig 1845. 
Duprez, G. Die Kunst des Gesanges. 

Vollständige Gesangsschule. Berlin 

(1846). 
Bau manu. Friedrich. Die Ausbildung der 

Kehle zum Instrument. Leipzig (1859). 

Marx, Adolf Bernhard. Vollständige 

Chorschule. Mit Übungssätzen in 

Partitur. Leipzig 1860. 
Döring . Carl Heinrich. Aphorismen vom 

Felde der Kunst des Gesanges. Dresden 

1360. 
Lamperti, Francesco. Guida teorico- 

pratica-elementare per lo studio del 

canto. Milano (1864). 
Schmitt, Friedrich. Große Gesangschule für 

Deutschland. 2. Aufl. Leipzig 1864. 
Hauser, Franz. Gesanglehre für Lehrer und 

Lernende. Leipzig 1866. 

Grell, Friedrich. Gesanglehre für 
Volks- und Bürgerschulen . . . Mit Zu- 
grundelegung der Wüllnerschen Chor- 
übungen bearbeitet. 1. Abteilung. 
München 1880. 

2. Abteilung. 3. Auflage. München 
1891. 

Hey, Julius. Deutscher Gesangsunter- 
richt. 3 Teile. Mainz u. a. O. Ohne 
Jahr. Zusammengefaßt und umgear- 
beitet von Fritz Volbach. I. Mainz- 
Leipzig (1912). 

Stockhausen, Julius. Gesangsmethode. 
Leipzig 1884. 

Hennig, C. B. Deutsche Gesangschule. Leipzig 
und Zürich (1899). 

♦Friedländer Max. Chorschule nach 

Stockhausena Methode. Leipzig 1891. 
Goldschinidt, Hugo. Der Vokalismus 

des neuhochdeutschen Kunstgesanges 

und der Bühnensprache. Leipzig 1892. 
Wüllner, Frauz. Chorübungen der 

Münchener Musikschule. Erste Stufe. 

15. Auflage. München 1893. 

Zweite Stufe. 3. Auflage. München 

1888. 
Bellermanu, Heinrich. Hülfsbüchlein 

beim Gesang-Unterricht. Berlin 1893. 
Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte 



Garcia, Manuel, Sohn. Garcias Schule 
oder die Kunst des Gesanges. 2 Teile. 
Neue Ausgabe. Mainz 1895. 

Iffert, August. Allgem. Gesangschule. 
I. Theoretischer Teil. Edition Breit- 
kopf Nr. 1502, Leipzig 1895. IL Prak- 
tischer Teil f. Sopran. Edition Breit- 
kopf Nr. 1503. Leipzig 1895. III. Prak- 
tischer Teil f. M.- Sopran. Edition 
Breitkopf Nr. 1504. Leipzig 1895. 
Praktischer Teil f. Bariton. Edition 
Breitkopf Nr. 1525. Leipzig 1895. 
Praktischer Teil f. Tenor. Edition 
Breitkopf Nr. 1594. Leipzig 1897. 
Praktischer Teil f. Alt. Edition 
Breitkopf Nr. 1622. Leipzig 1897. 
Praktischer Teil f. Baß. Edition 
Breitkopf Nr. 1623. Leipzig 1898. 

Goldschmidt, Hugo. Handbuch der 
deutschen Gesangspädagogik. Leipzig 
1896. 

Mackeuzie. Morell. Singen und Sprechen. 
Pflege und Ausbildung der menschlichen 
Stimmorgane. '2. Aufl. Hamburg und Leipzig 
1901. 

Stockhausen, Julius. Das Sänger- 
alphabet oder die Sprach elemente als 
Stimmbildungsmittel. Leipzig 1901. 

Lehmann, Lilli. Meine Gesangskunst. 
Berlin 1902. 

Schmidt, Karl. Hilfsbuch für den 
Unterricht im Gesang auf den höheren 
Schulen. Leipzig 1902. 

Armin, George. Gesammelte Aufsätze über 
Stimmbildung, Gesangskritik, moderne Sänger 
und Schauspieler. Berlin und Leipzig 1903. 

Zanten, Cornelie van und Poser, C. E. 

Leitfaden zum Kunstgesang. Mit einer 
Beil.: Phonetisch-orthop. Sprech- und 
Leseübungen für Sänger und Redner, 
insbesondere für Konservatorien und 
andere Lehranstalten. Leipzig 1903. 

Lamperti, G. B. Die Technik des 
Belcanto. Berlin 1905. 

Lankow, Anna und Garcia, Manuel. 
Die Wissenschaft des Kunstgesanges. 
Mit praktischem Übungsmaterial. 
4. Aufl. (für Deutschland umgearbeitet). 
Leipzig 1905. 

Wangenmann, J. H. Lilli Lehmanns Geheimnis 
der Stimmbänder. (Moderne Gesangslehrer I). 
Berlin (1905). 

Garsö, Siga. Schule der speziellen Stimm- 
bildung auf der Basis des losen Tones. 
Berlin-Großlichterfelde (1908). 

xni. 15 



451 



V. Abteilung. 



452 



Reinecke, W. Die Kun6t der idealen 
Tonbildung. Leipzig 1906. 2. Aufl. 
ebda. 1909. 

Ergänzung: Die natürliche Ent- 
wicklung der Singstimme. Leipzig 
1910. 

Steglitzer, Max. Zur Methodik des 
Anfangsunterrichts für die Frauen- 
stimme. RF 1909, S. 76. 

Aikin, Vf. A. Die Phonologie in der Gesangs- 
lehre, in. KIMG 1909, S. 309. 

Seydel, Martin. Grundfragen der Stimmkunde. 
Leipzig 1909. 

Fischer, Eugen. Neue Gesangschule. 
Mit praktischen Beispielen auf dem 
Grammophon. Unter Mitwirkung von 
Elise Elizza, Grete Forst, Laura Hilger- 
mann, Leopold Demuth, Professor 
Eugen Fischer, Richard Mayr, Arthur 
Preuß, Erik Schmedes und Friedrich 
Neufeld. Vom österreichischen Mini- 
sterium für Kultus und Unterricht, 
staatlich subventioniertes Lehrwerk 
für Gesangskunst. Leipzig 1910. 

Lepanto, J. M. Sprech- u. Gesang- 
unterricht. Ein Leitfaden der Tonbil- 
dungslehre und Vortragskunst. Leipzig 
1910. 

Wallnöfer, A. Resonanztonlehre. Berlin 

1911. 

Blitz, Ottmar. Musik, Wort und Körper als 
Gemütsausdruck. Leipzig 1911. 

Noe und Moser. Technik der deutschen 
Gesangskunst. Leipzig 1912. Samm- 
lung Göschen. 

Reinecke, W. Vom Sprechton zum 
Sington. Leipzig 1912. 

Seheid einautel, K arl. Gesangs-Bildung. 
Leipzig 1913. 



Caruso, Enrico. How to sing. London 1913. 

Guttmann, Alfred. Zur Psychophysik 
des Gesanges. BAuM 7. Heft 1913, 
S. 21. 

— Kunst und Wissenschaft des Gesanges. 
KfAesth 1914, S. 511. 

Eitz, Carl. Der Gesangunterricht als 
Grundlage der musikalischen Bildung. 
Leipzig 1914. 

Kerschagl, Jon. N. Die instrumentale 
Begleitung beim Schulgesange. "Wien 
1917. 

Dibbern, Gerda. Grundzüge der Ge- 
sanglehre. Unter Berücksichtigung 
des Privatunterrichts, sowie besonders 
der weiblichen Stimme für Lehrer und 
Schüler. Mit 2 Tafeln. Leipzig 1918. 

Heuler, Raim. Neue Aufgaben des 
Gesangunterrichtes an höheren Lehr- 
anstalten, höheren Mädchenschulen 
und Mädchen-Mittelschulen d. Kgr. 
Bayern. Nürnberg 1918. 

Hoflfmann, I. Die Stimmbildungs- 
übungen (Ton- und Lautbildungs- 
übungen) im Schulgesangunterricht. 
Berlin 1918. 

Ausgaben für Lehrer und Schüler. 

Scheidemantel, Karl. Stimmbil- 
dung. (Bücherei praktischer Musik- 
lehre, herausgeg. von Prof. Dr. Arnold 
Schering.) 7. Aufl. Leipzig 1920. 

Forchhammer, Jörgen. Unter Mit- 
arbeit von Viggo Forchhammer, 
Theorie und Technik des Singens und 
Sprechens in gemeinverständlicher 
Darstellung. Mit vielen Abbildungen, 
Figuren, Notenbeigaben und Tabellen. 
Leipzig 1921. 



Organisation der Musik. 



Zur Geschichte der Organisation 
der Musik. 

Vgl. auch »Organisation der deutschen Musik« 
Sp. 132. 

Die Organisation der Musik im 

Altertum und im Mittelalter bis 

zum Jahre 1600. 

Eichborn, H. Die antiken Musiker in der Ge- 
sellschaft. MIM 1892, S. 3. 

Schletterer , H. M. Musikalische Wettstreite 
und Musikfeste im 16. Jahrh. MfM1890, S.181. 



Wilamowitz - Moellendorflf, Ulr. v. 

Satzungen einer milesischen Sänger- 
gilde. Sitzungsberichte der preuß. 
Akad. d. Wissenschaften XIX. Berlin 
1904. 
Bliimner, HngO. Fahrendes Volk im 
Altertum. Sitzungsberichte d. Kgl. 
bayr. Akad. d.W. zu München. Philo- 
soph.-philolog. und historische Klasse. 
Jahrgang 1918, 6. Abh. München 
1918. 



453 



Organisation der Musik. 



454 



Die Organisation der Musik 
seit 1600. 

Anonym. Der wohlgeplagte, doch nicht 
verzagte Mueicus instrumentalis von 
Cotola, dem Kunstpfeifer-Gesellen, 
vorgestellet. Freiberg 1690. 

— Abhandlung von den Trompetern und ihren 
Rechten und Vorzügen zu allen Zeiten. Ab- 
handlungen der prüfenden Gesellschaft zu 
Halle. 5. Probe, 3. Abtg., 8. 409 und »Fort- 
gesetzte zur Gelehrsamkeit gehörige Bemü- 
hungen der prüfenden Gesellschaft«. Halle 
1741, 4. Teil Nr. 3. 

Oelrichs, Johann Carl Conrad. Historische 
Nachricht von den akademischen Würden in 
der Musik und öffentlichen musikalischen 
Akademien und Gesellschaften. Berlin 1752. 
Vgl. auch Marpurgs historisch - kritische 
Beiträge Bd. 4, S. 407. 

Brendel, Franz. Die Organisation des 
Musikwesens durch den Staat. NZM 
61. Bd. 1865, S. 3, 17, 25, 401, 409, 
437, 449. 

Knhnau, Johann. Der musicalische 
Quacksalber (1700. Neudruck: Berlin 
1900. Deutsche Literaturdenkmaie 
des 18. und 19. Jahrhunderts Nr. 83/88. 

Göliler, Georg. Keine Konzert - Tantiemen ! 
Altenburg (1904). 

Kretzschmar, Hermann. Volksmusik 
und höhere Tonkunst (1909). All 1911, 
S. 449. 

Allgemeine Literatur über Staat, 
Politik und Musik. 

Anonym. Über Musik als Sache de3 Staates. 
AmlZ 1804/05, S. 665. 

Br. . . , Alex. Parallelen. -Politik und Musik. 
NZM 5. Bd. 1836, S. 83. 

Klitzsch, Emannel. Beziehungen zwi- 
schen Kunst und Politik. NZM 
29. Bd. 1848, S. 45. 

Kroger, E. Beziehungen zwischen Kunst und 
Politik. AmlZ 1848, S. 401, 481, 842. 
Vgl. ebd. S. 538 von F. Schnell. 

Hirschfeld, B. Staatswissenschaft und 
Musik. NBM 1883, S. 265, 273. 

* Kretzschmar, Hermann. Musika- 
lische Zeitfragen. Zehn Vorträge. Leip- 
zig 1903. 

Volksausgabe Leipzig 1906. 

Eichborn, Hermann. Militarismus und Musik. 
Berlin 1909. 

Storck, Karl. Musik-Politik. Beiträge 
zur Reform unseres Musiklebens. 
Stuttgart 1911. 



Soziale Fragen in der Musik. 

Geyer, F. Die Musik als soziale Kunst. 

NBM 1848, S. 225, 233. 
Keinsdorf, Otto. Die soziale Frage 

und die Musik. ADM 1874, Nr. 10 

bis 12, 14, 16, 33, 34. 

Eitner, K. Die soziale Stellung der Musiker im 
18. Jahrh. MfM 1890, S. 1. 

Bellaigue, Cam. Die Musik vom so- 
ziologischen Standpunkt. AMZ 1901, 
S. 506, 523, 542, 559, 579, 595, 611, 
627, 651. 

Ritter, Herrn. Über die materielle und 
soziale Lage des Orchestermusikers. 
Ein Mahnruf an Eltern, Vormünder, 
Erzieher. München 1901. 

Anonym. Die Musik vom soziologischen 
Gesichtspunkt. NM 1902. Nr. 20—22. 

Heuß, Alfred. Gründe der sozialen 
Stellung unseres Musikerstandes. 
NZM. 1904, S. 867, 889, 915, 939. 

Hierse, G. Die Zivilversorgung der 
Militärmusiker. Berlin 1912. 

Krehl, Stephan. Musikerelend. Be- 
trachtungen über trostlose und un- 
würdige Zustände im Musikerberuf. 
Leipzig 1912. 

Neufeldt. Die soziale Stellung der 
Musiker im 18. Jahrhundert. DAS 
1912, 48. 

Krieger, L. Die soziale Lage der 
Theatermusiker. Dissertation. Heidel- 
berg 1913. 

Anonym. Die Musikinstrumentenarbeiter, ihre 
wirtschaftliche Lage und ihre Organisations- 
verhältnisse. Berlin 1920. 

Rechtliche Fragen in der Musik. 

Scheid, Johann Friedrich. Dissertatio inau- 
guralis de Jure in Musicos singulari. Franco- 
furt. ad Moen. Anno MDCCXTX. 

Vesqne von Püttliugen, J. Das musikalische 
Autorrecht. Wien 1864. 

Bauer, Josef. Das musikalische Urheberrecht. 
Leipzig 1890. 

Schuster, Heinrich M. Das Urheber- 
recht der Tonkunst. München 1891. 

Seidl, Arthur. Zur Frage des musi- 
kalischen Urheberrechtes. AMZ 1895, 
S. 547, 561, 577, 595. 

* Allfeld, Philipp. Die Gesetze über 
das Urheberrecht an Werken der Lite- 

15* 



455 



V. Abteilung. 



456 



ratur und der Tonkunst und über das 
Verlagsrecht. München 1901. 
Kretzschmar, Hermann. Glossen zu 
den Reichstagsverhandlungen über das 
musikalische Urheberrecht (1901). AI 

1910, S. 399. 

Astor, Kobert. Das literarische und artistische 
Miturheberrecht. Dissertation. Leipzig 1904. 

Yolkmann, Ludwig. Zur Neugestaltung des 
Urheberschutzes gegenüber mechanischen 
Musikinstrumenten. Eine Denkschrift de 
.lege ferenda. Leipzig 1909. 

Kulm, Franz. Der Gegenstand des Melodie- 
schutzes nach § 13 Abs. II Gesetzes betr. das 
Urheberrecht an Werken der Literatur und 
der Tonkunst vom 19. Juni 1901. Disser- 
tation. Leipzig 1909. 

Lindemann, Otto. Gesetz, betreffend 
das Urheberrecht an Werken der 
Literatur und der Tonkunst. Vom 
19. Juni 1901. 3. Aufl. Berlin 1910. 

Anonym. Die Entwicklung des musikalischen 
Urheberrechts. MuM 17 (1912) 13. 

Gerst, A. Der Gegenstand des musikalischen 
Urheberrechts und das Recht der Melodie als 
Recht des Urhebers. Dissertation. Erlangen 
1912. 

Hoffmann, W. Der Bühnenengagements- 
vertrag. Dissertation. Leipzig 1912. 

Nitze, Hans. Das Recht an der Melo- 
die. München und Leipzig 1912. 

Brün, Paul. Das musikalische Motiv im Recht 
nach dem deutschen Reichsgesetze, betr. das 
Urheberrecht an Werken der Literatur und 
der Tonkunst vom 19. 6. 1901. Berlin 1913. 

*Pannier, Karl. Die Urheberrechts- 
gesetze an Werken der Literatur und 
der Tonkunst. 4. bis Juli 1913 
fortgeführte Auflage. Leipzig 1913. 
Reclam, U.-B. Nr. 4237. 

Freiesleben, Gerhard. Recht und 
Tonkunst. Leipzig 1914. 

Borchard, W. Das Aufführungsrecht 
an dramatischen und musikalischen 
Werken. Dissertation. Greifswald 1917. 

Colin, Arthur Wolfg. Das Tonwerk im 
Rechtssinne. Berlin 1917. 

Hase, Hellmuth von. Die Funktionen der lite- 
rarischen und musikalischen Sachverstän- 
digen im Zivil- und Strafprozeß. Leipzig 1919. 

Leander. Juristisch-Musikalisches. ZfM 1919/20, 
S. 574. 

Musikpädagogik. 

Wendt. Betrachtungen über Musik, 
besonders über den Gesang, als Bil- 
dungsmittel in der Erziehung. AmlZ 
1810/11, S. 281, 297, 317, 333. 



Hientzscli, J. G. Über den Musikunterricht. 
Breslau 1827. 

Mainzer, J. Music and educatjion. London 1848. 

Lanz, K. und M. Über die pädagogische Be- 
handlung der Musik. Stuttgart 1855. 

Ramaun, L. Die Musik als Gegen- 
stand des Unterrichts und der Er- 
ziehung. Leipzig 1868. 

Stoewe, Gustav. Die Ausbildung für das 
musikalische Lehrfach. Leipzig 1870. 

Langhans, W. Das musikalische Urteil 
und seine Ausbildung durch die Er- 
ziehung. Berlin 1872. 

Monumenta (xermaniae Faedagogica. 

Unter Mitwirkung einer Anzahl von 
Fachgelehrten hrsg. v. K. Kehrbach. 
20 Bde. Berlin 1886-1900. 

Auszüge daraus v. K. Walter u. d. Tit. 
»Zur Geschichte der Singknaben - Institute« 
KmJ 1893, S. 52. 1897, S. 58. 
Widmann, Benedikt. Die Erziehung für. die 
Tonkunst. Leipzig 1891. 

Ritter, Hermann. Über musikalische 
Erziehung. Dresden 1894. 

Fierre, Constant. Les anciennes ecoles 
dedeclamation. LM11895, Nr. 40-45,1. 

Raabe, Peter. Zur Reform des Musikgeschichts- 
Unterrichts in den Musikschulen. AMZ 1897, 
S. 737, 753, 769. 

Jadassohn, S. Methodik des musik- 
theoretischen Unterrichts. Leipzig 1898. 

Goldschnüdt, Hugo. Zur Frage der musikali- 
schen Erziehung. AMZ 1901, S. 4, 27. 

Below. Leitfaden der Pädagogik. Hand- 
bücher der Musiklehre Bd. I. Leipzig 
1907. 

Seidl, A. Läßt sich Ästhetik mit Aussicht auf 
Erfolg an Konservatorien lehren ? KIMG 1907, 
S. 129. 

Schund, A. Musikalische Aufgabe des 
Priesters eminars in alter und neuer 
Zeit. KmJ 1909, S. 78. 

Fedeli,Vito. L'insegnamentodella Composizione 
negli Istituti Musicali. IV. KIMG 1912. S. 355. 

Eichberg, Rieh. Pädagogik für Musik- 
lehrer. Handbücher der Musiklehre. 
Bd. XL Leipzig 1914. 

Lutz-Huszagh, Kelly. Musikpädagogik. Leipzig 
1919. 

Kestenberg, Leo'. Musikerziehung und 
Musikpflege. Leipzig 1921. 

Die Musikwissenschaft, ihre Auf- 
gaben und ihr Verhältnis zur 
praktischen Mvisik. 

Spitta, Philipp. Kunstwissenschaft 
und Kunst. ZM 1892, S. 1. 



457 



Akustik. 



458 



Kretzschmar, Hermann. Kurze Be- 
trachtungen über den Zweck, die Ent- 
wicklung und die nächsten Zukunfts- 
aufgaben der Musikhistorie (1907). 
All 1911, S. 357. 

Schmitz, Engen. Das Verhältnis der 
Musikwissenschaft zurPopulärliteratur 
und Musikkritik. III. KIMG 1909, 
S. 422. 

Daffner, Hugo. Musikwissenschaft und 
Universität. Eine Denkschrift. Leipzig 
1910. 



Gennrich, Friedrich. Musikwissen- 
schaft und romanische Philologie. 
Haue 1918. 

Moser, Hans Joachim. Zur Methodik 
der musikalischen Geschichtsschrei- 
bung. Stuttgart 1918. 

Wellesz, Egon. Die Grundlagen der 
musikgeschichtlichen Forschung. AfM 
1918/19, S. 437. 

Abert, Hermann. Über Aufgaben und 
Ziele der musikalischen Biographie. 
AfM 1920, S. 417. 



Akustik. 



Zusammenfassende Werke über 

Akustik und Sammlungen von 

Monographien. 

Kircher, Athanasins. Phonurgia nova. 
Campidonae 1673. 

Deutsche Übersetzung: Nördlingen 
1684. 

Diderot, Denis. Principes d'Acoustique. 

Paris 1748. 
Mattheson, Johaiiii. Aristoxeni junior Phton- 

gologia systematica. Hamburg 1748. 

Chladni, Ernst Florenz Friedrich. 

Entdeckungen über die Theorie des 
Klanges. Leipzig 1787. 

— Die Akustik. Leipzig 1802 und 1830. 

— Zusätze zu seiner deutschen Akustik. AmlZ 
1809/10, S. 761, 777. 

— Kurze Übersicht der Schall- und 
Klanglehre. Mainz 1827. 

Weber, Ernst Heinrich und Wilhelm. Wellen- 
lehre. Mit XVIII Kupfertafeln. Leipzig 1825. 

Kiitziug. Carl. Beiträge zur praktischen 
Akustik. Bern, Chur und Leipzig 1838. 

Pohl, Richard. Akustische Briefe. Leipzig 
1853. 

Ebrard, A. System der musikalischen Akustik. 
Erlangen 1866. 

Radau , B. Die Lehre vom Schall. München 
1869. 

Preyer. Akustische Untersuchungen. 
Jena 1879. 

Kayleigb. Die Theorie des Schalles. 
Braunschweig 1880. 

Melde. Akustik. Leipzig 1883. Inter- 
nationale wissenschaftliche Bibliothek. 
Band 56. 

Beutter, Alexander. Akustik und Gesang- 
unterricht, Stuttgart 1892. 



Zellner. Vorträge über Akustik. 2 Bde. 
"Wien und Leipzig 1892. 

Tyndall. Der Schall. 3. Aufl. Braun- 
schweig 1897. 

Jonquiere, A. Grundriß der musikali- 
schen Akustik. Leipzig 1898. 

GniUemin, Aug. Notions D Acoustique. 
Paris 1901. 

Schaik, W. C. L. van. Wellenlehre und 
Schall. 

Deutsche Ausg. bearb. v. H. Fenkner. 
Braunschweig 1902. 

Starke. Physikalische Musiklehre. Leip- 
zig 1908. 

Auerbach, F. Handbuch der Physik. 
2. Aufl. (Hrsg. v. A. Winckelmann.) 
2. Bd. Akustik. Leipzig 1909. 

Köhler, Wolfgang. Akustische Unter- 
suchungen I. (1. Über eine neue 
Methode der Klangaufnahme. 2. Über 
die Funktion des Trommelfells und 
des Tensor tympani. 3. Über die 
Klangfarben. 4. Von den Vokalen.) 
BAuM. 4. Heft 1909, S. 134. 

Anglas, J. Precis d'acoustique phy- 
sique, musicale, physiologique. Paris 
1910. 

Köhler, Wolfg. Akustische Untersuch- 
ungen IL (1. Die Formantentheorie. 
2. Die Qualitäten einfacher Ton- 
empfindungen. 3. Die ausgezeichneten 
Punkte des phänomenalen Tonsvstems.) 
BAuM 6. Heft, 1911, S. 1. 

Anerbach, F. Die Grundlagen der 
Musik. Leipzig 1911. Sammlung 
»Wissen und Können«. Band 18. 



459 



V. Abteilung. 



460 



*Schaefer, Karl L. Musikalische Aku- 
stik. 2. neubearbeitete Auflage. Berlin 
und Leipzig 1912. Sammlung Göschen. 

Laker, Karl. Das musikalische Sehen. 
Anschauliche Darstellung von Be- 
griffen und Gesetzen der Musiklehre. 
Graz 1913. 

Laug, Robert. Experimentalphysik. 
IL Wellenlehre und Akustik. Berlin 
1913. 

— Einführung in die Musikwissenschaft 
auf physikalischer, physiologischer und 
psychologischer Grundlage. Leipzig 
1914. 

Biehle, Johannes. Baum und Ton. ZfM 
1919/20, S. 129. 

Michel, Engen. Hörsamkeit großer Käume. 
Braunschweig 1920. 

Monographien über Akustik. 
Akustische Instrumente. 

Heide, F. Über Stimmplatten als Ersatz für 

Stimmgabeln bei sehr hohen Tönen. KL 

1899, Nr. 1. 
Friedrich, W. Über die Entstehung des Tones 

in Labialpfeifen. — Annalen der Physik. 

Leipzig 1902, Nr. 7. 
Bode, R. Die Zeitschwellen für Stimmgabeltöne 

mittlerer und leiser Intensität. Dissertation. 

Leipzig 190S. 

Kielhauser, Ernst A. Die Stimmgabel, 
ihre Schwingungsgesetze und Anwen- 
dungen in der Physik. Leipzig 1907. 

Stern, William. Der Tonvariator. 
BAuM 4. Heft, 1909, S. 40. 

Der Schall. 

Gläntzer, Fr. Willi. Über Tonwellen und 
ihre Verbindungen. Minden 1841. 

Elsas, Adolf. Der Schall. Leipzig-Prag 1886. 

Nagel, W. A. und Samojloff, A. Einige Ver- 
suche über die Übertragungen von Schall- 
schwingungen auf das Mittelohr. — Archiv 
f. Anatomie und Physiologie. Leipzig 1898. 
Physiol. Abtg. S. 505. 

Loewy, A. Über die Bedingungen der Ton- 
erzeugung und das Pfeifen im luftverdichteten 
Baume. — Archiv für Anatomie und Physio- 
logie. Leipzig 1899. Physiol. Abtg. IL Hälfte. 

Anient, Wilhelm. Über das Verhältnis der eben- 
merklichen zu den übermerklichen Unter- 
schieden bei Licht- und Schallintensitäten. 
— Philosoph. Studien. Leipzig 1900. 16, Heft 2. 

Cauro. J. Messung der Intensität von Schall- 
wellen. — Journal de Physique. Paris 1900. 
8, S. 483 ff. 



Stevens, E. H. Über die Schallgeschwindigkeit 
in Luft bei gewöhnlicher und bei hoher Tem- 
peratur und in verschiedenen Dämpfen. — 
Annalen der Physik. Leipzig 1902, Nr. 2. 

Tufts, F. L. Der Durchgang des Schalls durch 
poröse Substanzen. Physikalische Zeitschrift. 
Leipzig (1902) 2, S. 263. 

Kaliläne, Alfred. Schallgeschwindigkeit und 
Verhältnis der spezifischen Wärme der Luft 
bei hoher Temperatur. — Annalen der Physik. 
Leipzig 1903, S. 225 f. 

Müller, J. Über Schallgeschwindigkeit in 
Röhren. — Annalen der Physik. Leipzig 1903, 
Nr. 6. 

Hoeßlin, Herrn, von. Die Schallgeschwindig- 
keit als Funktion der Verteilung der mole- 
kularen Geschwindigkeiten. München 1911. 

Die Schwingungsformen der Töne 
und Klänge. 

Appnnn, A. Schwingungszahlbestimmungen bei 
sehr hohen Tönen. APhuCh 1898, S. 409 ff. 

Stnmpf , C. Über die Bestimmung hoher Schwin- 
gungszahlen durch Differenztöne. APhuCh 
1899, S. 105. 

Appnnn, A. Über die Bestimmung der Schwin- 
gungszahlen meiner hohen Pfeifen auf op- 
tischem Wege. — Warum können Differenz- 
töne nicht mit Sicherheit zur Bestimmung 
hoher Schwingungszahlen angewandt werden ? 
APhuCh 1899, S. 217 ff. 

Lang, V. v. Über transversale Töne von Kaut- 
schukfäden. APhuCh 1899 S. 335. 

Lindelöf , E. und Pipping, H. Über die Be- 
rechnung des Beobachtungsfehlers bei der 
Ausmessung von Klangkurven. — Pflügers 
Archiv für die gesamte Physiologie. Bonn 
(1901) 85, Nr. 1-3. 

Stumpf, Carl. Über zusammengesetzte 
Wellenformen. BAuM 4. Heft, 1909, 
S. 62. Mit 2 Figurentafeln von Karl 
L. und M. Schaefer. 

Griveau, M. Le pendule et Toscillation 
melodique. BMI 1910, S. 179. 

Die musikalischen Intervalle. 

Drobisch, M. W. Über die mathe- 
matische Bestimmung der musikali- 
schen Intervalle. Leipzig 1846. 

Nachträge zur Theorie der musi- 
kalischen Tonverhältnisse. Leipzig 
1855. 

Eitz, Carl. Das mathematisch -reine 
Tonsystem. Leipzig 1891. 

Stumpf, Carl und Schaefer, Karl L. 
Tontabellen. BAuM 3. Heft, 1901, 
S. 139. 



461 



Tonpsychologie. 



462 



Zanibiasi, Gr. Intomo alla misura degli 
intervalli melodici. RMI 1901, S. 157, 
413. 

Brandsma, Engbert. Über die Ton- 
verhältnisse in der alten und neuen 
Musik. III. KIMG 1909, S. 353. 

Fegerl, Joh. Die Tonsysteme. Ein 
Beitrag zur musikalischen Akustik. 
Wien 1915. 

Die natürliche und die temperierte 
Stimmung. 

Werkmeister, Andreas. Musikalische Tempe- 
ratur. Leipzig 1G91. 
Keidhardt, Johann George. Beste und leich- 
teste Temperatur des Monochordi. Jena 1706. 
Sorge, Georg Andreas. Anweisung zur Stim- 
mung und Temperatur. Hamburg 1744. 



Marpurg, Friedrich Wilhelm. Ver- 
such über die musikalische Tempe- 
ratur. Breslau 1776. 

Türk, Daniel Gottlob. Anleitungen zu Tem- 
peraturberechnungen. Halle 1808. 

Schwabe, L. Über mathematische Stimmung. 
Mainz 1848. 

Hauptmann, M. Temperatur. JmW 
1863, S. 28. 

Tiersch, Otto. Über Tonsy3teme und Tempe- 
raturen. Berlin 1875. 

Planck, M. Die natürliche Stimmung 
in der modernen Vokalmusik. Leipzig 
1894. 

Jankö, Paul von. Über mehr als zwölf- 
stufige gleichschwebende Tempera- 
turen. BAuM 3. Heft. 1901, S. 6. 

Awraamoff, A. M. Jenseits von Temperierung 
und Tonalität. M 1920, Nr. 6. 7. 8. 



Tonpsychologie. 



Allgemeine Literatur über die Lehre 
Ton den Tonempflndnngen. 

*Helmholtz, H. Die Lehre von den 

Tonempfindungen. Braunschweig 1863. 

Sechste Ausgabe. Braunschweigl913. 

Mach, E. Einleitung in die Helmholtz- 
sche Theorie der Musik. Graz 1866. 

Preyer. Über die Grenzen der Ton- 
wahrnehmung. Jena 1876. 

Pole, William. The Philosophy of Music. 
London 1379. 

Stumpf, Carl. Tonpsychologie. 2 Bde. 
Leipzig 1883, 1890. 

Engel, Gustav. Die Bedeutung der 
Zahlenverhältnisse für die Tonempfin- 
dung. Dresden 1892. 

Dutczynski, A. J. Beurteilung und 
Begriffsbildung der Zeit-Intervalle in 
Sprache, Vers und Musik. Psycho- 
philosophische Studie. Leipzig 1894. 

Abraham, Otto. Über das Abklingen von Ton- 
empfindungen. Zeitschr. f. Psychol. u. Physiol. 
d. Sinnesorgane. Leipzig 1898. Heft 6. 

Stumpf, Carl. Neueres über Tonver- 
schmelzung. Leipzig 1897. Zeitschr. 
f. Psychol. u. Physiol. d. Sinnesorgane. 
Bd. XV. 

Auch in BAuM 2. Heft 1898, S. 1. 

Meyer, M. Über die Unterschiedsemp- 
findlichkeit für Tonhöhen. BAuM 
2. Heft, 1898, S. 66. 



Buch. Einar. Über die Verschmelzung von 
Empfindungen, besonders bei Klangein- 
drücken. Philosophische Studien. Leipzig 
1899, Heft 1-2. 

Meyer, M. Die Tonpsychologie, ihre bisherige 
Entwicklung und ihre Bedeutung für die 
musikalische Pädagogik. Zeitschr. f. Pädagog. 
Psychol. Berlin 1899, Heft 2, 4. 

Stern, L. William. Die Wahrnehmung von 
Tonveränderungen. Zeitschr. f. Psychol. und 
Physiol. Leipzig 1899. Heft 5. 

Abraham, Otto. Über das Abklingen 
von Tonempfindungen. BAuM 3. Heft 
1901, S. 22. 

Abraham, Otto und Schaefer, Karl L. 
Über die maximale Geschwindigkeit von 
Tonfolgen. BAuM 3. Heft 1901, S. 13. 

Vaschide, K. et Lahy, J. Les coeffi- 
cients respiratoires et circulatoires dela 
Musique. RMI 1902, S. 148, 717 ; 1903, 
S. 263. 

Stumpf, Carl. Über das Erkennen von 
Intervallen und Akkorden bei sehr 
kurzer Dauer. BAuM 4. Heft 1909, 
S. 1. 

Schaefer, Karl L., und Guttmann, 
Alfred. Über die Unterschiedsempfind- 
lichkeit für gleichzeitige Töne. BAuM 
4. Heft 1909, S. 51. 

Polak, A. J. Die musikalischen Inter- 
valle als spezifische Gefühlserreger 
auch in bezug auf Tonarten und Ak- 
korde. Leipzig 1909 (Fragment). 



463 



V. Abteilung. 



464 



Hornbostel, Erich M. toii. Über ver- 
gleichende akustische und musikpsy- 
chologische Untersuchungen. BAuM 
6. Heft 1910, S. 143. 

Harburger, Walter. Grundriß des 
musikalischen Formvermögens. Mün- 
chen 1912. 

Kurth, Ernst. Die Voraussetzungen 
der theoretischen Harmonik und der 
tonalen Darstellungssysteme. Bern 
1913. 

Maltzer, Catharina von. Das Erkennen 
sukzessiv gegebener musikalischer In- 
tervalle in den äußeren Tonregionen. 
BAuM 7. Heft 1913, S. 37. 

Kern]», W. Methodisches zur Lehre von 
der Tonverschmelzung. Dissertation. 
Bonn 1913. 

Revesz, Geza. Zur Grundlegung der 
Tonpsychologie. Leipzig 1913. 

Baley, Stefan. Versuche über den di- 
chotischen Zusammenklang "wenig ver- 
schiedener Töne. BAuM 8. Heft 1915, 
S. 57. 

Stampf, Carl. Über neuere Unter- 
suchungen zur Tonlehre. BA\iM8. Heft 
1915, S. 17. 

Baley, Stefan. Über den Zusammen- 
klang einer größeren Zahl wenig ver- 
schiedener Töne. BAuM 8 .Heft 1915- 

S.l. 
* Schaefer, Karl L. Einführung in die 
Musikwissenschaft auf physikaHscher, 
physiologischer und psychologischer 
Grundlage. Leipzig 1915. Hand- 
bücher der Musiklehre. VII. Bd. 

Über den Sitz des Gehörssinnes und 
besondere Erscheinungen beim Hören. 

Bitter, Hermann. Über die Lokalisation des 
Tonvermögens und des Musikverständnisses 
im Menschenhirn. AMZ 1899, S. 705. 

Probst, M. Über die Lokalisation des Tonver- 
mögens. Archiv f. Psychiatrie und Nerven- 
krankheiten. Berlin 1900. Heft 2. 

Melati, Gino. Über binaurales Hören. — 
Wundts philosophische Studien. Leip- 
zig 1901. Bd. 17, Nr. 3. 

Schaefer, Karl L. Die Bestimmung 
der unteren Hörgrenze. BAuM 3. Heft 
1901, S. 52. 

Stumpf, Carl. Beobachtungen über 
subjektive Töne und über Doppelt- 
hören. BAuM 3. Heft 1901, S. 30. 



Kühn, Wilhelm. Der Sitz des musikalischen 
Sinnes. DM 1906/07, I, S. 212. 

Liebermann, Paul von und Re>esz, 
Geza. Über Ortosymphonie. Beitrag 
zur Kenntnis des Falschhörens. BAuM 
4. Heft 1909, S. 117. 

Waetzmann, Erich. Die Resonanz- 
theorie des Hörens. Braunschweig 
1912. 

Baley, Stefan. Versuche über die Lo- 
kalisation beim dichotischen Hören. 
BAuM 8. Heft 1915, S. 83. 

Das absolute Tonbewußtsein. 

Abraham, Otto. Das absolute Tonbe- 
wußtsein. Psychologisch-musikalische 
Studie. SIMG 1901/02, S. 1. 

— Das absolute Tonbewußtsein und die Musik. 

SIMG 1906/07, S. 486. 
Auerbach, Felix. Das absolute Tonbewußtsein 

und die Musik. SIMG 1906/07, S. 105. 

Kobelt, Johannes. Das Dauergedächt- 
nis für absolute Tonhöhen. AfM 
1920, S. 144. 



Ü berTon, Klang und Klangfarbe. 

Hauptmann, M. Klang. JmW 1863, 

S. 17. 

Schulze, R. Über Klanganalyse. Philosophische 
Studien. Leipzig 1898. Heft 3. 

Stumpf, C. Zum Einfluß der Klang- 
farbe auf die Analyse von Zusammen- 
klängen. BAuM 2. Heft 1898, S. 168. 

Meyer, Max. Über Beurteilung zusammenge- 
setzter Klänge. — Zeitschr. f. Psychol. u. 
Physiol. d. Sinnesorgane. Leipzig (19001 20, 
Nr. 13. 

Stöhr, Adolf. Klangfarbe oder Ton- 
farbe? SMH 1904, Heft 7. 

Mayrhofer, Rob. Psychologie des 
Klanges und die daraus hervorgehende 
theoretisch-praktische Harmonielehre, 
nebst den Grundlagen der klauglichen 
Ästhetik. Leipzig 1907. 

Büsenberg, Friedrich. Harmoniegefühl und 
goldener Schnitt. Die Analyse der Klang- 
farbe. Zwei musikpsychologische Abhand- 
lungen. Leipzig 1911. 

Hauer, Joseph. Über die Klangfarbe. 
Wien 1918. 

Vgl. ZfM 1918/19, S. 200. 



465 



Tonpsychologie. 



466 



Über Konsonanz und Dissonanz. 

Knecht. Versuch einer Theorie der Wohl- und 

Übelklänge. AmlZ 1799/1800, S. 348, 335, 433, 

448, 465. 
C'hladni. Über die wahre Ursache des Conso- 

nirens und Dissonirens. AmlZ 1800/01, S. 337, 

353. 
♦Stumpf, Carl. Geschichte des Con- 

sonanzbegriffes. l.Teil. München 1897. 

Abhandl. d. K. bayr. Ak. d. Wissensch. 

I. Cl. XXI. Bd. 

— Konsonanz und Dissonanz. BAuM 
1898, 1. Heft. 

Stumpf, C. und Meyer, M. Maßbe- 
stimmungen über die Reinheit con- 
sonanter Intervalle. BAuM 2. Heft 
1898, S. 84. 

Kmeger, Felix. Die psychologischen Grundlagen 
der Konsonanz undDissonanz. EU. KIMG1909, 

5. 330. 

Stumpf, Carl. Konsonanz und Kon- 
kordanz. LF 1910, S. 328. 

Vgl. auch BAuM 6. Heft 1911, S. 116. 

Über Ober- und Untertöne. 

Ricniann, Hugo. Die objektive Existenz der 
XJntertöne in der Schallwelle. AdM 1875, 
Nr. 25, 26. 

Marnold, Jean. Les sons inferieurs et la theorie 
de M. Hugo Riemann. SIM 1905, S. 26, 119, 
214, 293, 435,' 530; 1906, S. 11, 289, 399, 494. 

Sizes, G. Les etapes d'une decouverte 
acoustique. Les sons inferieurs. SIM 
1912, Nr. I, S. 21; Nr. III, S. 12; 
Nr. VII— VIII, S.35, 1913, Nr.XII, S.31. 

Über Kombinationstöne. 

Meyer, M. Zur Theorie der Differenz- 
töne und der Gehörsempfindungen 
überhaupt. BAuM 2. Heft 1898, S.25. 

Stumpf, Carl. Differenztöne und Kon- 
sonanz. BAuM 4. Heft 1909, S. 90. 

— Beobachtungen über Kombinations- 
töne. BAuM 5. Heft. 1910, S. 1. 

— Differenztöne und Konsonanz. BAuM 

6. Heft 1911, S. 151. 

Variations-und Unterbrechungs- 
töne. 

Stöhr, Adolf. Die Unterbrechungstöne und 
das Problem des Hörens. »Deutsche Revue«, 
1904, Juli. 

Schaefer, Karl L. Über Variations- 
und Unterbrechungstöne in ihrer Be- 
ziehung zurTheorie desHörens. BAuM 
6. Heft 1911, S. 83. 



Vokal- und Konsonanten- 
theorien. 

Michaelis, G. Zur Lehre von den 
Klängen der Konsonanten. Berlin 
1879. 

Stumpf, Carl. Die Struktur der Vokale. 
Sitzungsberichte der Königl. Preuß. 
Akad. d. Wissensch. 1918, S. 333. 

Melodische und harmonische 

Probleme in tonpsyehologischer 

Betrachtung. 

Wallaschek, Richard. Die Entstehung 

der Skala. Sitzungsberichte der Kais. 

Akad. d.Wissensch. Bd.CVIII, Abt.il. 

Wien 1899. 

Meyer, M. Elements of a psychological theory 
of melody. — Psychological Review. London 
1900, May. 

Zambiasi, G. Dei disegni melodici 
nei vari generi musicali. RMI 1902, 
S. 339. 

— Le >figure di Lissajoue« nell' estetica 
dei suoni. BMI 1903, S. 99, 234. 

Lahy, J. M. L'emotion musicale et les 
idees associees. RMI 1904, S. 77. 

Weinmaun, F. Zur Struktur der Me- 
lodie. Dissertation. München 1904. 

Zambiasi, G. La legge dei rapporti 
semplici e l'arte musicale. RMI 1904, 
S. 789. 

Horubostel, E. M. von. Melodie und 
Skala. JP 1912, S. 11. 

Ohmann, Fritz. Melodie und Akzent, 
Experimentelle Untersuchungen über 
ihre Beziehungen. KfAesth 1914, 
S. 476. 

Werner, Heinz. Die melodische Erfin- 
dung im frühen Kindesalter. Eine 
entwicklungspsychologische Untersu- 
chung. 43. Mitteilung der Phonogramm- 
Archivs-Kommiss., Sitzungsberichte d. 
K. Akad. d. Wiss. in Wien. Philos.- 
hist. Klasse. 182. Bd. 4. Abh. Wien 
1917. 

Kühn, Walter. Experimentelle Unter- 
suchungen über das TonaUtätsgefühl. 
Berlin (1919). 



467 



V. Abteilung. 



468 



Verwendung der Musik in der 
Heilkunde. 

Frau/, Johann Georg Fr. Abhandlung von 
dem Einflüsse der Musik in die Gesundheit 
der Menschen. Leipzig 1770. 

Weber, Dr. F. A. Von dem Einflüsse der Musik 
auf den menschlichen Körper und ihrer medi- 
zinischen Anwendung. AmlZ 1801/02, S. 561, 
577, 593, 609. 

Lichte nthal, P. Der musikalische Arzt, 
-oder Abhandlung vom Einflüsse der 
Musik auf den Körper und von ihrer 
Anwendung in gewissen Krankheiten. 

Wien 1807. 

Anonym. Wohltätige Wirkung der Musik auf 
Geisteskranke. (In besonderer Beziehung auf 
das Werk von G. A. E. Nostitz und Jänkendorf 
»Beschreibung der Königl. Sachs. Heil- und 
Verpflegungs- Anstalt Sonnenstein«.) AmlZ 
1830, S. 609. 

Anonym. Tigretier, eine abyssinische Krank- 
heit, welche mit Musik curirt wird ; ihre Ähn- 
lichkeit mit dem Tarantismus. Vom Mailänder 
Correspondenten. Nebst Zusatz der Redak- 
tion. AmlZ 1833, S. 137. 

Schneider, Peter Joseph. Die Musik und 
Poesie. Nach ihren Wirkungen historisch- 
kritisch dargestellt. (System einer medi- 
zinischen Musik). 2 Tle. Bonn 1835. 

Bauer, W. A. Über den Einfluß der Musik auf 
den Menschen im gesunden und kranken 
Zustande. Wien 1836. 

Anonym. Über den Tarantismus und seine Kur 
vorzüglich mit Musik. AmlZ 1840, S. 753. 

Bandnitz, L. Die Musik als Heilmittel. Prag 
1840. 

Anonym. Irren -Heilung durch Musik. Ein 
Besuch im Bicetre. Nach dem Französischen. 
AmlZ 1840, S. 886. 

K., H. S. Die Musik als Heilmittel. Wien 
1847. 

Bryk, Siegfried. Medicinischer Ge- 
brauch der Musik in alter und neuer 
Zeit. NZM 1894, S. 521. 

Anonym. NM 1897, Nr. 1—3. 



Barth, Ernst. Über den gesundheit- 
lichen "Wert des Singens. Leipzig 1898. 

Gniramand, A. Des effets de la musique sur 
le corps humain. MM 19 (1907) 18. 

La Torre, F. Degli effetti patologici 
della musica. EMI 1907, S. 876; 1908, 
S. 170. 

— Degli effetti terapentici della musica. 
EMI 1908, S. 367, 592. 

Faldix. Die Musik im Dienste der 
Heilkunst. DMMZ 34 (1912) 2. 

Wirkung der Musik auf Tiere. 

Anonym. Von der Gewalt der Musik über die 
Thiere, und dem Konzerte, das zu Paris den 
beyden Elephanten gegeben worden ist. 
AmlZ 1798/99, S. 298, 312. 

Lüttgendorff, M. A. Ton. Über das 
Musikhören bei Tieren. NM 1914, S.451. 

Schmutzler, Lndw. Über den Tonsinn 
der Vögel. NM 1916, S. 330. 

Beobachtungen über Tier- 
stimmen. 

Thomas, Fr. Der Kuckucksruf bei Athanasiaä 
Kircher. 1905. 

Voigt, Alwin. Excursionsbuch zum Stu- 
dium der Vogelstimmen. Dresden 1906. 

Hoffmann, B. Kunst und Vogelgesang 
in ihren wechselseitigen Beziehungen 
vom naturwissenschaftlich - musikali- 
schen Standpunkt beleuchtet. Leipzig 
1908. 

Botin, L., Untersuchungen über die 
Stimmen der Vögel. Wien 1908. 

Hornbogtel, E., Musikpsycholog. Be- 
merkungen über Vogelgesang. (ZIMG 
XII.) Leipzig 1911. 

Laurencie, L. de la. Le Chant des oiseaux. 
SIM 1912, Nr. I, S. 1. 



Ästhetik. 



Zusammenfassende Werke über 
Ästhetik. 

Battenx, Charles. Les beaux arts, reduits ä 
un m8me principe. Paris 1743, 1747, 1755. 
Deutsche Übersetzung von Schlegel, Leipzig 
1752. 3. Aufl. ebenda 1770. 

Sulzer, Johann Georg. Pens6es sur l'origine 
et les different3 emplois des sciences et des 
beaux arts, discours prononce dansl'assemblöe 
royale des sciences et des belles lettres, le 
27. de Janvier 1757. Berlin, chez Haude et 
Spener. 



Mendelssohn, Moses. Über die Hauptgrundsätze 

der schönen Künste und Wissenschaften. 

Berlin 1761. Philosophische Schriften, Bd. 2. 

S. 95. 
Snlzer, Johann Georg. Die schönen Künste 

in ihrem Ursprünge, ihrer wahren Natur und 

besten Anwendung betrachtet. Leipzig 1772. 
— Allgemeine Theorie der schönen 

Künste. 4 Bde. Leipzig 1792— 1794. 
Bolle, Christian Carl. Neue Wahrnehmungen 

zur Aufnahme und weitem Ausbreitung der 

Musik. Berlin 1784. 



469 



Ästhetik. 



470 



Thibaut, Ant, Friedr. Just. Über 
Reinheit der Tonkunst. 2. Ausg. 
Heidelberg 1826. 4. Ausg. Ebd. 1861. 

Weiße, Christian Hermann. System der 
Aesthetik als Wissenschaft von der Idee 
der Schönheit. Leipzig 1830. 

2. Teil enthält Abhandlungen über Musik- 
ästhetik. 

Loniniatzsch. Beruh. Heinr. Carl. Die Wissen- 
schaft des Ideals oder die Lehre vom Schönen. 
Berlin 1835. 

Besprochen in AmlZ 1835, S. 439. 

Schilling, Gustav. Versuch einer Philosophie 
des Schönen in der Musik, oder Ästhetik der 
Tonkunst. Mainz 1838. 

Kanlert, August. System der Aesthetik. 

Leipzig 1846. 

Vgl. die Besprechung von E. Krüger in 

NZM Bd. 25, 1846, S. 171, 175, 179, 187, 191. 

Lotze, Hermann. Über Bedingungen 

der Kunstschönheit. Göttingen 1847. 

— Geschichte der Ästhetik in Deutsch- 
land. München 1868. Anastat. Neu- 
druck Leipzig 1913. 

Köstlin, Heinrich Adolf. Die Ton- 
kunst. Einführung in die Ästhetik 
der Musik. Stuttgart 1879. 

Wallaschek, Richard. Ästhetik der 
Tonkunst. Stuttgart 1886. 

Fechner, Gustav Theodor. Vorschule 
der Ästhetik. 2 Bde. 2. Aufl. 1897/98. 

Marschner, Franz. Die Grundfragen der 
Aesthetik im Lichte der immanenten Philo- 
sophie. Zeitschr. f. immanente Philos. Berlin 
1899, Heft 1. 

Cohu, Jonas. Allgemeine Ästhetik. 
Leipzig 1901. 

Lange, Eonrad. Das Wesen der Kunst. 

2 Bde. Berlin 1901. 

Eeussler, Gerh. v. Die Grenzen der Ästhetik. 
Leipzig 1902. 

Lipps, Theodor. Von der Form der 

ästhetischen Apperception. Halle 1902. 

— Ästhetik. Psychologie des Schönen 
und der Kunst. 1. Tl. Grundlegung 
der Ästhetik. Hamburg u. Leipzig 1903. 

Wallaschek, Richard. Psychologie 
und Pathologie der Vorstellung. Bei- 
träge zur Grundlegung der Aesthetik. 
Leipzig 1905. 

Volkelt, Johannes. System der Ästhetik. 

3 Bde. München 1905, 1909, 1914. 
Dessoir, Max. Aesthetik und allgemeine 

Kunstwissenschaft. Stuttgart 1906. 
Lotze, Hermann. Grundzüge der Ästhe- 



tik. Dritte 



Auflage. 



Leipzig 1906. 



Marschuer, Prauz. Der Wertbegriff als Grund- 
lage der Musikwissenschaft. (Musikaesthetik.) 
RP 1909, S. 20. 

Mayrhofer, Roh. Zur Theorie des 
Schönen. Neue Formulierungen. 
I. Grundprinzipien. IL Die Künste 
und ihre Verbindung. III. Schluß- 
folgerungen für die moderne Kunst. 
(R. Strauß.) Leipzig 1911. 

Lange, Konrad. Über den Zweck der Kunst. 
Akademische Festrede. Stuttgart 1911. 

Worringer, Wilhelm. Abstraktion und 
Einfühlung. Ein Beitrag zur Stil- 
psychologie. 3. um einen Anhang 
verm. Aufl. München 1911. 

Müller-Freienfels, Rieh. Psychologie 
der Kunst. 2 Bde. Leipzig -Berlin 
1912. 

Menmann, Ernst. System der Ästhetik. 
Leipzig 1914. 

Zusammenfassende Werke über 
Musikästhetik. 

Walter, Johann. Lob und Preis der löblichen 
Kunst Musica. Wittenberg 1538. 

Melanchton, Philipp. De emendatione Musicae. 
In den lateinischen Episteln. Wittenberg 1570. 

Werkmeister, Andreas. Der edlen Musik- Kunst 
Würde, Gebrauch und Mißbrauch, sowohl 
aus der heiligen Schrift, als auch aus'etlichen 
alten und neu - bewährten reinen Kirchen- 
lehrern, und dann aus den Musik-Gründen 
selbst eröffnet und vorgestellet. Frankfurt 
und Leipzig 1691. 

Beer, Johann. Musicalische Discurse. Nürn- 
berg 1719. 

Ranieau, Jean Philippe. Observations 
sur notre Instinct pour la Musique 
et sur son principe, ou les moyens de 
reconnoitre Tun par l'autre, conduisant 
ä pouvoir se rendre raison avec cer- 
titude des diflerens effets de cet art. 
Paris 1754. 

Blainville, Charles Henry de. L'Esprit de 
l'art musical, ou reflexions sur la Musique 
et ses differentes parties. Geneve 1754. 

Deutsche Übersetzung von H i 1 1 e r in seinen 
Nachrichten und Anmerkungen 1767 , S. 307, 
315, 323, 331, 347, 355, 363. 

Voltaire, Marie Francis Aronet de. 

Dissertation sur la Tragedie ancienne 
et moderne. In seinen sämtlichen 
Werken (London) Bd. 8 S. 3. 

Deutsche Übersetzung in der Samm- 
lung musikalischer Schriften von 
Johann Wilhelm Härtel. Leipzig 
1757. S. 27— 35. 



471 



V. Abteilung. 



472 



Smith, Aman* Wilhelm. Philosophie Frag- 
mente über die praktische Musik. Wien 1787. 

Kant, Immanuel. Kritik der Urteils- 
kraft. Berlin 1790. §§13,14,16,51-54. 

Michaelis, C. F. Über den Geist der 
Tonkunst. Ein Beitrag zu Kants Kritik 
der ästhetischen Urteilskraft. Erster 
Versuch Leipzig 1795. Zweiter Vers. 

ebd. 1799. ., . 

Anonym. Aufschlüsse über Musik aus den 

Werken der Philosophen. AmlZ 1802/03, b. UJ. 
Schreiber. Beiträge zu einer Aesthetik der Musik. 

AmlZ 1805/06, S^ 337. 

Schuhart, Christian Friedrich Daniel. 

Ideen zu einer Aesthetik der Tonkunst. 

Wien 1806. , .. . 

T Weiler. Über den Begriff der Schönheit in 

Hinsicht auf Musik. AmlZ 1810/11, B. 117. 

Kaueiiburg, G. Skizzen zu f^f h altb 4 a ™ 
System der musikalischen Aesthetik. AmlZ 

1832, S. 113, 153. 
Hand, Ferdinand. Aesthetik der Tonkunst. 
2 Teile. Leipzig 1837, 1847 

Vgl die Besprechung in AmlZ lödö, &. <"• 
Schilling, Gustav. Versuch einer Philosophie 
des Schonen in der Musik, oder Aesthetik der 
Tonkunst. Mainz 1838. 

„Warnung« davor in AmlZ 1S3S, b. »u<. 
Csillagh, C. Aesthetik der Tonkunst in Ver- 
bindung mit einer ausführlichen Grammatik 
und Poetik der Musiksprache. Preßburg 1854. 
Hanslick, Eduard. Vom Musikalisch- 
Schönen. 1854. 11. Auflage. Leipzig 

1910. 
Dnrutte, C. Esthetique musicale. Technic ou 
lois generales du systheme harmonique. Paris 
1856. , . 

Yischer, Friederich Theodor. Aesthe- 
tik oder Wissenschaft des Schönen. Die 
subjektive Kunstform oder die Musik. 
Stuttgart 1857. (Aesthetik, III. Teil.) 

Knllak, Adolph. Das Musikalisch-Schöne. 

Leipzig 1858. 

Stade, F. Vom Musikalisch-Schönen. Mit Be- 
zug auf E. Hanslicks gleichnamige Schrift. 
Leipzig 1871. 

Hostinsky, Ottokar. Das Musikalisch- 
Schöne und das Gesammtkunstwerk 
vom Standpunkte der formalen Aesthe- 
tik. Leipzig 1877. 

Berg, H. Die Lust an der Musik erklärt, Nebst 
einem Anhang: Die Lust an den Farben, den 
Formen und der körperlichen Schönheit. Berlin 
1879. . 

Köstlin, Heinrich Adolf. Die Ton- 
kunst. Einführung in die Aesthetik 
der Musik. Stuttgart 1879. 

Bagge, S. Das Musikalisch-Schöne. 

Basel 1882. 



Engel, Gustav. Aesthetik der Tonkunst. 

Berlin 1884. 
Sittard. Josef. Zur Einführung in die Aesthetik 

und Geschichte der Musik. Zwei Vorträge. 

Stuttgart 1885. 
Ritter, Herrn. Die Aesthetik der Ton- 
kunst in ihren wichtigsten Grundzügen. 

Würzburg 1886. 
Wallaschek, Eichard. Ästhetik der 

Tonkunst. Stuttgart 1886. 
— Entwicklung und Vererbung in der 

Tonkunst. AMZ 1891, S. 181, 193, 

205, 218. 
Mantovani, Tancredi. Lo Studio della Estetica 

musicale. Triest 1892. 
Gottheit", F. Das Wesen der Musik. Bonn 1893. 
Louis, Rudolf. Der Widerspruch in 

der Musik. Bausteine zu einer Ästhetik 

der Tonkunst. Leipzig 1893. 
Ritter, Hermann. Katechismus der 

Musik- Aesthetik. 2. Auflage. Dresden 

1894. 
Louis, Rudolph. Zur Musikästhetik. 

AMZ 1897. 
Galli, Amintore. Estetica della musica. 

1900. 
Riemann, Hugo. Die Elemente der 

musikalischen Ästhetik. Berlin und 

Stuttgart (1900). 
Hey, Cuit. Die Musik als tönende Weltidee. 
Versuch einer Metaphysik der Musik. 1. Teil : 
Die metaphysischen Urgesetze der Melodik. 
Leipzig 1901. 

Sittard, Josef. Die Musik im Lichte 
der Illusions-Ästhetik. DM 1902/03, 
S. 243. 

Mey, Kurt. Die Begriffe subjektiv und 
objektiv in der Musikaesthetik. NZM 

1904, S. 323. 
Siebeck. Über die musikalische Einfühlung. 
Zeitschr. f. Philosophie und philosophische 
Kritik. Bd. 129 (1906) S. 7. 

Bazaillas, R. Musique et inconscience. 
Paris 1908. 

La Torre, F. Quäle e il contenuto 
estetico della musica. EMI 1909, S.413. 

Torrefranca, F. La vita musicale 
dello spirito. La musica — Le arti — 
II drama. Torino 1910. 

Brust, F. Die Aesthetik der Musik in neueren 
Kunsttheorien und das Problem ihrer All- 
gemeingültigkeit. Dissertation. Straßburg 
1911. ^ , 

Büchenhacher, H. Über Gegenstands- 
forderungen der Musik. Dissertation. 
Erlangen 1911. 



473 



Ästhetik. 



474 



Conibarieu, Jules. La musique, ses 

lois, son evolution. Edition revue et 

corrigee. Paris 1911. 
Emmanuel, Maurice. Histoire de la 

langue musicale. Paris 1911. 
ßiemann, Hugo. Wie hören wir 

Musik? Grundlinien der Musikästhetik. 

(Max Hesses illustrierte Katechismen 

Bd. 17.) Leipzig 1911. 
Stieglitz, Olga. Einführung in die 

Musikaesthetik. Stuttgart und Berlin 

1912. 
Schütz, A. Zur Ästhetik der Musik. 

2. umgearb. Aufl. Stuttgart 1914. 
Moos, Paul. Über den gegenwärtigen 

Stand der Musikästhetik. KfAesth 

1914, S. 416. 
♦Schmitz, Eugen. Musikästhetik. 

Leipzig 1915. HdM Bd. XIII. 
Schnyder, Otto. Grundzüge einer 

Philosophie der Musik. Frauenfeld 

1915. 
Busoiii, Ferrnccio. Entwurf einer neuen Ästhe- 
tik der Tonkunst. 2. Aufl. Leipzig (1916). 
Pfltzuer, Hans. Futuristengefahr. Leipzig- 

Miinclien 1917. 

— Die neue Ästhetik der musikalischen Impo- 
tenz. München 1920. 

Moos, Panl. Die deutsche Ästhetik 
der Gegenwart. Mit besonderer Be- 
rücksichtigung der Musikästhetik. 
Berlin (1920). 

Monographien über 

Musikästhetik. 

Zur Geschichte der Musikästhetik. 

Jnllien, Adolphe. La Musique et les 
Philosophcs au dix-huitieme siecle. 
Extrait de la Revue et Gazette Musicale 
de Paris. Paris 1873. 

Ehrlich, H. Die Musikaesthetik in ihrer 
Entwicklung von Kant bis auf die 
Gegenwart. Leipzig 1882. 

Abert, Hermann. Zur Musikästhetik 
der Griechen. NM 1898, Nr. 1—4. 

* — Die Lehre vom Ethos in der grie- 
chischen Musik. Leipzig 1899. 

— Die ästhetischen Grundsätze der 
mittelalterlichen Melodiebildung. Halle 
1902. 

Moos, Paul. Moderne Musikästhetik 
in Deutschland. Historisch-kritische 
Übersicht. Leipzig 1902. 



Abert, Hermann. Die Musikästhetik 
der Echecs Amoureux. SIMG 1904/05, 
S. 346. 

* — Die Musikanschauung des Mittel- 
alters und ihre Grundlagen. Halle 1905. 

EcorcheviUe, Jules. De Lulli ä Ra- 
meau, 1690 — 1730. L'esthetique musi- 
cale. Paris 1906. 

Schering, Arnold. Die Musikaesthetik 
der deutschen Aufklärung. ZIMG 
1906/07, S. 263, 316. 

Abert, H. Die spätantike Musikästhetik 
und ihre Bedeutung für das Mittel- 
alter. KIMG 1907, S. 128. 

— Die musikästhetischen Anschauungen 
der frühesten christlichen Kirche. 
ZfAesth 1 (1907) 4. 

Steinhard, Erich. Über die Wandlung 
des Begriffes Musik. Die Musik an 
den Artistenfakultäten. DM 1909/10, 
II, S. 351. 

Goldschmidt, Hugo. Die konkretide- 
alistische Musikaesthetik im 18. Jahr- 
hundert. ZfAesth VI (1911: 3. 

Hubert, Werner. Die Musikaesthetik der Früh- 
romantik. (Fragment. Als Manuskr. gedr.) 
Remscheid 1911. 

Goldschmidt, Hugo. Die Musikästhetik 
des 18. Jahrhunderts und ihre Be- 
ziehungen zu seinem Kunstschaffen. 
Zürich und Leipzig 1915. 

Wesen, Aufgaben und Wirkungen 
der Musik. 

Musik als Ausdruck. 

Avison, Karl. Versuch über den musikalischen 
Ausdruck. Aus dem Englischen übersetzt. 
Leipzig 1775. 

Wendt, A. Ausdruck in der Musik. 

Cäc 4. Bd. 1826, S. 173. 
Schütze, St. Über Gefühl und Ausdruck 

in der Musik. Cäc 12. Bd. 1830, S. 237. 
Lobe, J. C. Das Gehaltvolle in der Musik, an 

Beispielen erläutert. AmlZ 1846, S. 465, 537, 

681. 1847, S. 369, 385, 417, 441. 
Krüger, E. Eindruck und Ausdruck. AmlZ 

1848, S. 817. 
Riemann, Hugo. Der Ausdruck in der 

Musik. Leipzig 1883. Sammlung 

musikalischer Vorträge, Nr. 50. 
Hausegger, Friedrich von. Die Musik 

als Ausdruck. Wien 1885. 2. Aufl. 

1887. 



475 



V. Abteilung. 



476 



Wallaschek, Richard. Über die Be- 
deutung der Aphasie für den musi- 
kalischen Ausdruck. Vf M 1891, S. 53. 

Kahle, Adolf. Zur Charakteristik des Ausdrucks 
in der Tonkunst. DMZ (1901) 22, Nr. 50 f. 

Riemann, fl. Die Ausdruckskraft 
musikalischerMotive.ZfAesthl (1906) 1. 

Wolzogen, Hans Ton. Musikalisch-dramatische 
Parallelen. Beiträge zur Erkenntnis von 
der Musik als Ausdruck. Leipzig 1906. 

Schmidt, Leopold. Die Grenzen des musika- 
lischen Ausdrucks. S. 66 (1908) 37. 

Becker, Eugen. Die Bedeutung von 
Dur und Moll für den musikalischen 
Ausdruck. ZfAesth 5 (1910) 2. 

Griveau, Maurice. Le sens et l'Expression de 
la Musique pure. IV. KIMG 1912, S. 238. 

Schorn, Hans. Expressionismus in der 
Musik. NM 1917, S. 377. 

Musik als Eindruck. 

Rosenthal, Felix. Die Musik als Eindruck. 

ZIMG 1901, April. Fortsetzg. in III. KIMG 

1909, S.315. 
Guiramand, A. L'Impressionisme en musique 

et la Decadentisme litt6raire. MM 19 (1907) 17. 
Bertier, Chr. de. Della musica im- 

pressionista. GdM 1 (1908) 17/18. 
Boncaglia. Impressionismo e simbolis- 

mo musicale. CM 15 (1911) 10/11. 
Cahn-Speyer, R. Süll' impressionismo 

musicale. EMI 1913, S. 145. 

Aufgaben der Musik. 
Anonym. Ist es Hauptzweck der Musik, uns zur 

Erholung zu dienen. AmlZ 1801/02, S. 81. 
Michaelis. Über das Idealische der Tonkunst. 

AmlZ 1807/08, S. 449. 
Tex, Cornelius Anne den. Disputatio inau- 

guralis de vi musices ad excolendum homlnem 

e sententia OPlatonis. Trajecti ad Khenum 

1816. 
Föhlisch, D. J. G. Über Menschenbildung durch 

das Schöne, mit besonderer Rücksicht auf 

Ton- und Zeichenkunst, hauptsächlich in den 

Mittelschulen. Wertheim 1823. 
Besprochen in AmlZ 1825, S. 205. 
Thibaut, Anton Friedrich Justus. Über die 

Reinheit der Tonkunst. Heidelberg 1825. 
Germain, G. Die Bedeutung der Musik 

in sittlich-erziehlicher Hinsicht. NBM 

1851, S. 9. 
Sndenhorst, H. y. Die Aufgabe und 

die Mittel der Musik. Aesthetisch- 

kritische Studie. Graz 1868. 
Hausegger, Friedrich von. Zur Frage der Er- 
ziehung für und durch die Musik. AdM 

1884, S. 339, 349. 
Loehner, J. Die Musik als human-erziehliches 

Bildungsmittel. Leipzig 1886. 



Simon, Elisabeth. Der erzieherische Wert der 
Musik. Breslau 1902. 

Pudor, H. Die Musik als Erziehungs- 
mittel. Pädagogisches Archiv. Braun- 
schweig (1907) 49. 9. 

Hühner, Otto R. Die Musik als Er- 
zieherin. AMZ 1913, S. 311, 343. 

Schnyder, O. Von der ethischen Bedeutung 
der Musik. SMZ 53 (1913) 22. 

Wirkungen der Musik. 

De Chabanon. Observations sur la 
Musique. et principalement sur la Meta- 
physique de l'art. Paris 1779. 

Deutsche Übersetzung von Hiller 
>Über die Musik und deren Wir- 
kungen«. Leipzig 1781. 

Herder, Johann Gottfried von. Wirkt 
die Musik auf Denkungsart und Sitten. 
In dessen Adrastea. Leipzig 1801. 

Franz, K. W. Über Gemütsstimmung in musi- 
kalischer Hinsicht; ein psychologisch-ästhe- 
tischer Versuch. AmlZ 1801/02, S. 657. 

Wendt. Einfluß der Musik auf den Charakter. 
AmlZ 1808/09, S. 81, 97. 

B. (F. L.) Zur Ethik der Kunstgenüsse. AmlZ 

1823, S. 797.. 

Horstig. Über den Einfluß der Ton- 
kunst auf Menschenveredelung. Cäc 

1824, S. 59. 

Rochlitz, Fr. Verschiedenheit der Wirkungen 
der Musik auf gebildete und ungebildete Völ- 
ker. FrdT1830, 1. Bd. S. 193. 

Miltitz, Carl Borromäns von. Über musi- 
kalische Begeisterung. AmlZ 1834, S. 213, 218. 

Anonym. Einige Worte über den Einfluß der 
Musik. AmlZ 1844, S. 361. 

B., C. D. v. Das Ethische in der Musik. 
NBM 1858, S. 353. 

Schacht, J. Die ethische Wirkung der 
Musik und das Moralprinzip in der 
Kunst. NZM 1881, S. 357, 365, 373. 

Cassel, Panlus. Die Musik und ihr 
Einfluß auf die Menschen. Berlin 1882. 

Loehner, J. Die Musik als humanerziehliches 
Bildungsmittel. Leipzig 1886. 

Mauke. Wilhelm. Über den Erziehungs- 
wert der Musik. NZM 1897, S. 2, 13. 

Plato, Karl. Die Macht der Musiküber Menschen, 
Tiere und ihre Wirkung auf die Bildung, 
Veredelung und Gesitttung der Völker. V 
(1902) 59, Nr. 2 f. 

Hansegger, Friedr. y. Die Musik als 
Erziehungsmittel. GeS 1903, S. 519. 

Rosenthal, Felix. Die Gemütswirkungen reli- 
giöser Musik. AMZ 1906, S. 567. 

Einfluß der Musik auf Sträflinge. NM 1906, 
Nr. 5. 



477 



Ästhetik. 



478 



La Torre, F. Degli effetti dei suoni 

sugli uomini. RMI 1907, S. 387. 
Witasek, St. Zur allgemeinen Analyse des 

musikalischen Genusses. KIMG 1907, S. 111. 
Thomas, TV. A. Die Musik als Mittel zur Willens- 
erziehung. RMZ 9 (1908) 10. 
Bücher, Anton. Zur Wirkung der Musik. 

DM 1910/11, IV, S. 235. 
Kassner, "Rudolf. Die Moral der 

Musik. 2. Aufl. Leipzig 1912. 
Casella Bncigalnpi, Lnisa. La potenza 

educatrice dellamusica. Sampierdarena 

1913. 

Wert der Mnsik. 

Anonym. Über den Wert der Musik und die 

Mittel ihn zu erhöhen. AmlZ 1799/1800, S. 817, 

833, 849. 
Michaelis. Über den Rang der Tonkunst unter 

den schönen Künsten. AmlZ 1799/1800, S. 183. 
Laprade, V. de. Contre la musique. Paris 

(o. J.). 

Die Mnsik in ihrem Verhältnis zur 

Natur, zu auderen Künsten nnd zur 

Religion. 

Die Mnsik In Ihrem Verhältnis znr Natur. 

Beinkoldt, Theodor Christlieb. Abhandlung 

von der Nachahmung der Natur in der Musik. 

HkrB 1. 1755, S. 515. 
B. (F. L.). Ideal und Wirklichkeit, auch in Be- 
ziehung auf Tonkunst. AmlZ 1824, S. 249. 
Geyer, F. Über das Natürliche in der 

Musik. NBM 1858, S. 177, 185. 193. 
Ble, Oscar. Der Naturalismus in der Musik. 

AMZ 1885, S. 149. 
Berteanx, Eugene. De l'immaterialite de la 

musique. GdM 1897, S. 1. 
Bellaigue, Caniille. Realismus und Idealismus 

in der Musik. AMZ 1902, S. 541, 561, 579, 

597, 613, 629. 
Paulhan, Fr. Le Mensonge de l'art. 

Paris 1907. (Besprochen von M a 8 s o n 

in SIM 1907, S. 171.) 
Nienianu, "Walter. Musik und Natur. 

S 67 (1909) 41. 
Hackmann, Hans. Die Wiedergeburt 

der Tanz- und Gesangskunst aus dem 

Geiste der Natur. Jena 1918. 

Musik nnd Poesie. 

Brown. Betrachtungen über die Poesie und 
Musik. Aus dem Englischen übersetzt von 
Joh. Joach. Eschenburg. Leipzig 1769. 

Webb, Daniel. Betrachtungen über die Ver- 
wandtschaft der Poesie und Musik. Aus dem 
Englischen übersetzt von Johann Joachim 
Eschenburg. Leipzig 1771. 

Bochlitz, Friedrich. Über Verbindung der 
Musik mit der Poesie. AmlZ 1798/99, S. 433. 

Apcl. Musik und Poesie. AmlZ 1805/06, S.443. 



Engel, Gnstav. Poesie und Musik. 

NBM 1850, S. 321, 329. 
Amhl'OS, W. A. Die Grenzen der Musik 

und Poesie. Leipzig 1855. 

Bode, Th. Lyrische Musik und lyrische Poesie. 

NBM 1863, S. 337, 345. 
Hüffer, Franz. Die Poesie in der Musik. Aus 

dem Englischen. Leipzig 1875. 
Beißmann, Ang. Dichtung und Musik. NBM 

1875, S. 289, 297, 305, 321, 329. 

Bußland, J. P. Poesie und Musik, 

NBM 1879, S. 201. 
Anonym. Musik und Poesie in ihrem 

Verhältnis zueinander. NM 1881, 

Nr. 6. 

Haase, Rnd. Die Bedeutung der Musik 
als Bildungsmittel und ihreBeziehungen 
zur Poesie. Köthen 1882. 

Milde, S. J. Die Musik im Lichte der 
Poesie. Dichterworte aus der Welt- 
literatur. Leipzig 1884. 

Sachs, E. M. Das Verhältnis der Sprache 
zur Musik. AMZ 1887, S. 479, 491, 
501. 

Sehn cht, Joh. Der Realismus in Poesie 
und Musik. NZM 1891, S. 243. 

Spitta, Philipp. Vom Mittleramte der 
Poesie. ZM 1892, S. 15. 

Combarieu, Jules. Les rapports de la 
musique et de la poesie, considerees 
au point de vue de Fexpression. Paris 
1893. 

Kühn, Alfred. Über die Grenzen zwi- 
schen Musik und Poesie. NZM 1894, 
S. 165, 177, 189, 213, 221, 289, 309, 
317, 473, 485, 497, 509. 

Bock, Alfred. Deutsche Dichter in 
ihren Beziehungen zur Musik. Gießen 
1900. 

Thomas, Lonis. Poesie et Musique. 
SIM 1908, S. 667, 1162. 

Siebeck, Hermann. Sprechmelodie und 
Tonmelodie in ihrem ästhetischen Ver- 
hältnis. RF 1909, S. 3. 

Heinemann, Ernst. Über das Ver- 
hältnis der Poesie zur Musik und die 
Möglichkeit des Gesamtkunstwerkes. 
Berlin 1913. 

Todoroff, K. Beiträge zur Lehre von 
der Beziehung zwischen Text und 
Komposition. Dissertation. Würzburg 
1913. 



479 



V. Abteilung. 



480 



Musik uud bildende Kunst. 

Apel. Über Ton und Farbe. AmlZ 1799/1800, 
S. 753 769. 

B. (F. h.) Musik und Malerei. AmlZ 1816, S. 293. 

Becker, Jul. Ideen über Baukunst und Musik. 
NZM 8. Bd. 1838, S. 81. 

— Ideen über Malerei und Musik. NZM 
13. Bd. 1840, S. 129. 

Lange, 0. Das Verhältnis der Musik 
zur Architektur. NBM 1849, S. 209. 

Drönewolf, 0. Über das Verhältnis 
der Musik zu den anderen Künsten. 
NZM 63. Bd. 1867, S. 17, 29, 39. 

Schasler, Max. Die Musik und Malerei 
in ihrer Stellung zu einander im System 
der Kunst. NZM 1882, S.l, 13, 25,37. 

Anonym. Die Musik in der Malerei. 
NM 1883, Nr. 24; 1889, Nr. 7, 8. 

Closson, Ernest. La musique et les arts 
plastiques. GdM1896, S. 601, 621, 641. 

Riesenfeld, Paul. Die Musik im Dienste 
des Symbolismus der frühchristlichen 
Malerei. AMZ 1904, S. 809, 829. 

Przychowski, W. von. Die Wechsel- 
beziehungen zwischen der Musik und 
der bildenden Kunst. DM 1911/12, 
III, S. 67. 

Bielile, Johannes. Theorie des Kirchenbaues 
vom Standpunkte des Kirchenmusikers. IV. 
KIMG 1912, S. 286. 

Walzel, Oskar. Wechselseitige Er- 
hellung der Künste. Berlin 1917. 

Musik und Religion. 

Portig, Gustav. Das Christusideal in 

der Tonkunst. Heilbronn 1883. 
Wellmer, Aug. Religion und Kunst, 

Kirche und Tonkunst. NBM 1884, 

S. 49, 57, 65. 
Flöring, F. Musik und Religion in 

der Gegenwart. CEK 21 (1907) 5. 
Mauclair, Camille. La religion de 

la musique. 4me ^ p ar i s (1909). 
Grunsky, Karl. Das Christus- Ideal 

in der Tonkunst. Leipzig 1920. 
Schmitz, Eugen. Das Madonnen-Ideal 

in der Tonkunst. Leipzig 1920. 

Ästhetik des musikalischen Schaffens 
und der musikalischen Kunstformen. 

Musikalische Produktiou. 
Krebs, Carl. Schaffen und Nach- 
schaffen in der Musik. Rede. Berlin 
1902. 



Riemann, Hugo. Spontane Phantasie- 
tätigkeit und verstandesmäßige Arbeit 
in der tonkünstlerischen Produktion. 
JP 1909, S. 33. 

Musikalische Interpretation. 

Golilschniidt, Hugo. Objektivität des künst- 
lerischen Urteils und der musikalischen Inter- 
pretation. AMZ 1895, S. 653, 667. 

Die musikalische Deklamation. 

Schuback, J. Von der musikalischen Dekla- 
mation. Göttingen 1775. 

Rellstab, J. K. Fr. Versuch über die 
Vereinigung der musikabschen und 
oratorischen Deklamation. 1785. 

Apel, Aug. Über Musik und Deklamation. 
AmlZ 1801/02, S. 129, 145, 161, 177, 193, 209. 

Frame>y, N. E. Analyse des rapports 

qui existent entre la musique et la 

declamation. 1802. 
Burja, A. Sur les rapports qu'il y a entre la 

musique et la declamation. Sitzungsberichte 

der Berliner Akademie 1803, mathematische 

Klasse. 
Michaelis, Chr. Fr. Über den Accent in der 

Singkomposition, besonders bei Liedern. Cäc 

12. Bd. 1830, S. 257. 

Lange, 0. Über den musikalischen Aus- 
druck metrischer Feinheiten der deut- 
schen Poesie. NBZ 1847, S. 29. 

Becker, Julius.. Über Text -Wiederho- 
lungen im Liede, Declamation und 
Scansion. NZM 28. Bd. 1848, S. 229; 
29. Bd. 1848, S. 205, 217. (Vgl. ebd. 
v. Klitzsch S. 53, 61.) 

Köhler, L. Die Melodie der Sprache in ihrer 
Anwendung, besonders auf das Lied und die 
Oper. Leipzig 1853. 

Kalischer, Alfred. Betrachtungen über 
die Declamation bei Liedkomposi- 
tionen. NBM 1877, S. 329, 337, 345, 
353, 361, 377, 393, 409; 1878, S. 11, 
17, 25, 33, 41, 49. 

Kienzl, W. Die musikalische Dekla- 
mation, dargestellt an der Hand der 
Entwicklungsgeschichte des deutschen 
Gesanges. Leipzig 1880. 

Volbach, Fritz. Zur Geschichte der 
musikalischen Deklamation. AMZ 
1891, S. 268, 315, 329, 341. 

Decsey, Ernst. Ausgleich zwischen Ton und 
Wort. NM 1908, Nr. 4. 

Freyhold, Edmund von. Die Technik 
der musikalischen Deklamation. DM 
1904/05, IV, S. 3, 115, 147. 



481 



Ästhetik. 



482 



Cahn-Speyer, Kudolf. Über Fehler 
der musikalischen Deklamation und 
ihre fachen. NZM 1911, S. 675. 

Gandillot, Maurice. Sur le langage 
musical. IV. KIMG 1912, S. 228. 

•Tanetscliek, Edwin. Die Bedeutung der musi- 
kalischen Deklamation in der einstimmigen 
VokaUbmposition. Sti 7 (1913) 10. 

Heuß, Alfred. Der geistige Zusammen- 
hang zwischen Text und Musik im 
Strophenlied. KfAesth 1914, S. 444. 

Ästhetik einzelner Knustformen und 
•gattungen. 

Elmenliorst, Heinrich. Dramatologia antiquo 
hodierna. Hamburg 1688. 

d'Evremont, Charles de Saint Denis. 

Reflexions sur les Operas. Oeuvres 

melees, London 1725. 

Deutsche Übersetzung von Steinwehr in 
den »Schriften der Deutschen Gesellschaft 
zu Leipzig«, Bd. 2, S. 502. 

Saint-Murd, Toussaint Kaymond de. 

Reflexions sur l'Opera. In den sämt- 
lichen Werken. A la Haye 1741. 
Deutsche Übersetzung in der »Sammlung 
musikalischer Schriften« von Johann Wil- 
helm Härtel. Leipzig 1757, 1. Stück S. 36. 
Gottsched, Johann Christoph. Gedanken von 
den Opern und Singspielen Mizlers 
Musikalische Bibliothek« 1743, Bd. 3, S. 1. 

Algarotti, Graf Francesco. Sagcio 
sopra l'Opera in Musica. Livorno 1756. 
Deutsche Übersetzung in Hillers »Wöchent- 
lichen Nachrichten« 1769, S. 387 u. Anhang 
S. 1 u. 17. 
Anonym. Verteidigung der Opern. HkrB II. 

1756, S. 8i. 
Voltaire. Marie Fraueois Aronet de. Gedanken 
von der Oper. Sammlung musikalischer 
Schriften von J.W. Härtel. Leipzig 1757, S 25. 
Anonym. Über das musikalische Drama. AmIZ 
1798/ 9, S. 353, 369. 

— Gedanken über die Oper. AmIZ 1798/99, 
8. 1, 33. 

— Gespräche über die Oper. AmIZ 1807/08, 
S. 337, 359. 

Mosel, J. F. Versuch einer Ästhetik 
des dramatischen Tonsatzes. (Wien 
1813.J Mit einer Einleitung und Er- 
läuterungen neu hrsg. von Eugen 
Schmitz. München 1910. 

Sobolewski, Eduard. Oper, nicht Drama. 

Bremen 1857. 
Sohl, Ludwig. Der Geist der Tonkunst. 

Frankfurt a M. 1861. 
Nietzsche, Friedrich. Die Geburt der 

Tragödie aus dem Geiste der Musik. 

2. Aufl. Leipzig 1874. 



Zopff, Herrn. Über das Wesen der Oper. NZM 
1876, S. 117, 131, 141, TS, 241. 

Schmidt, Th. Das Kunstschöne in der 
Kirchenmusik nach den Principien der 
Summa theologica des hl. Thomas von 
Aquin. Ästhetische Studie. CaecKal 
1883, S. 1; 1884, S. 1; 1885, 8.1. 

Steiuitzer, Max. Über die psycholo- 
gischen Wirkungen der musikalischen 
Formen. München 1885. 

Engel, Gustav. Der Begriff der Form 
in der Kunst und in der Tonkunst 
insbesondere. VfM 1886, S. 181. 

Frankenfelder, A. Historische Elemente in der 
Oper und ihre aesthetische Bedeutung. Dis- 
sertation. Würzburg 1896. 

Mauke, W. Materialien zur Erkenntnis der 
modernen musikalischen Lyrik. KG 1898, 
Nr. 24; 1899, Nr. 1, 2, 5, 7. 

Metz, Karl. Das deutsche Kunstlied. 
Musik - aesthetische Betrachtungen, 
nebst einem Anhang: Farbe und Ton. 
Leipzig 1901. 

Sievers, Eduard. Über Sprachmelo- 
disches in der deutschen Dichtung. 
Leipzig 1901. 

Kö'nisr, A. Die Ballade in der Musik. BfHK 
8 (1904) Nr. 5 ff. 

Rietsch, Heinr. Die deutsche Lied- 
weise. Ein Stück positiver Aesthetik 
der Tonkunst. Mit einem Anhang: 
Lieder und Bruchstücke aus einer 
Handschrift des 14./15. Jahrh. Wien 
und Leipzig 1904. 

Schmitz, Engen. Die moderne Vor- 
herrschaft der Instrumentalmusik und 
ihre kulturelle Bedeutung. »Hochland. < 
München 7 (1910) 2. 

Boncaglia. Ciö che esprime la mu- 
sica nel vecchio melodramma. CM 16 
(1911) 3 ff. 

Kellerbauer, W. Die Operette als 
Kunstform. NM 1911, S. 192. 

Kretzschmar, Hermann. Für und 
gegen die Oper. JP 1913, S. 59. 

Erpf, H. Der Begriff der musikalischen 
»Form«. Dissertation. Leipzig 1914. 

Monier, A. Ästhetik der katholischen 
Kirchenmusik. 2. Aufl. Rottenburg 
1915. 

Ernest, Gustav. Das Dramatische in 
der Instrumentalmusik. NM 1917. 
S. 303, 317. 



Aber. Kleines Handbuch der Musikgeschichte. XIII. 



16 



483 



V. Abteilung. 



484 



Sachs, Curt. 

S. 7. 



Barockmusik. JP 1919, 



Ästhetik der Programmusik. 

Marx, A. B. Über Malerei in der Ton- 
kunst. Ein Maigruß an die Kunst- 
philosophen. Berlin 1828. 
C. D. Über Tonmalerei. NBM 1854, 

S. 185, 193. 
Koßninly, C. Über die Anwendung 
des Programms zur Erklärung musi- 
kalischer Kompositionen. Ein Vortrag. 
Stettin 1859. 
Ritter, A. Eine Vorlesung über Prosramm- 

Musik von C. Koßmaly. Stettin 1859. 

Tappert, W. Über Programmusik. 

NZM 64. Bd. 1868, S. 341, 349, 357. 

Kreuzhage, Ed. Über Programmusik (Dar- 

stellungsfähigkeit der Instrumentalmusik). 

Münster 1868. 

Lefimann, Otto. Über Programmusik. ADM 

1881, S. 331. 
Ludwig, August. Über Programm- 
Musik. NBM 1893, S. 585, 596. 
Bieruanu, Hngo. Programmusik, Ton- 
malerei und musikalischer Kolorismus. 
PuS 1895, I, S. 54. 
Pique, Desire. Musique descriptive. Gm 1896, 

S. 861. 
Programm-Musik. NM 1897, Nr. 18; 1898, 

Nr. 18. 
Hohenemser, Richard. Über die Pro- 
grammusik. SIMG 1899/1900, S.307. 
Biesenfeld, Paul. Programmusik. AMZ 1900, 

S. 551, 567, 583, 603. 
Schwerin, Cl. Frh. t. Die Ausdrucks- 
formen der Musik und die Tonmalerei. 
DM 1902, S. 2118. 
Lubosch, W. Zur Aesthetik der sym- 
phonischen Dichtung. DM 1902/03, 
S. 243, 330. 
Gloeckner, W. Die Pantomine und das Prob- 
lem der Programmusik. — Wochenschrift 
für Kunst und Musik. Wien (1903) 1, Nr. 7. 
Bienenfeld, E. Über ein bestimmtes Problem 
der Programmusik. (Darstellung von 
Schlachten.) ZIMG 8 (1907) 5. 

Calvocoressi, M.-D. Esquisse d'une 
esth6tique de la musique ä programme. 
SIMG 1907/08, S. 424. 

Scheffer, Thassilo von. Programm- 
musik. DM 1909/10, I, S. 71. 

I>ul>itzky. Tonmalerei im Gesänge. Sti 6 (1911) 3. 



Mies. Über die Tonmalerei. Ztschr. f. 

Ästh. 7 (1912) 3 f. 
Hirschherg, Walther. Über die Grenzen der 

Programmusik. DM 1912/13, I. S. 131. 
CalYOCoressi, M.-D. The problem of Programme- 

Music. MT 1913, S. 371. 
Dubitzky, Franz. Das Wasser in der Musik. 

BfHK 17 (1913) 11. 
Seeberger. Zur Psychologie in der absoluten 

und der Programmusik. BfHK 17 (1913) 4. 
Tiessen, Heinz. Grundfragen in der 

Aesthetik der Programmusik. NM 

1914, S. 145. 
Wolf, Alfred. Zur Ästhetik der Pro- 
grammusik. NM 1914, S. 65. 

Ästhetik der Tonarten. 

Anonym. Zur Charakteristik der Ton- 
arten. NM 1882, Nr. 10, 11; 1897, 
Nr. 9; 1906, Nr. 24. 

Draeseke, F. Die Charakteristik der 
Tonarten. NZM 1884, S. 357. 

Hennig, Richard. Die Charakteristik 
der Tonarten. Berlin 1897. 

Hausegger, Triedr. V. Zur Charakteri- 
stik der Tonarten. GeS 1903, S. 326. 

Eichberg, Bich. J. Die Charakteristik der Ton- 
arten. DTZ 8 (1910) S. 213. 

Wustmann, Rudolf. Tonartensymbolik 
zu Bachs Zeit. BJ 1911, S. 60. 

Anonym. Zur Charakteristik der Ton- 
arten. SMZ 51 (1911) 3 ff. 

Inhaltsprohleme der Musik. 

Allegorie und Symbol in der Musik. 

Lorenz, Ad. Die Allegorie in der Musik. 
NBM 1861, S. 313 

"Wagner, E. D. Versuch einer Dar- 
stellung des Symbolischen in der Musik. 
NBM 1878, S. 257, 265, 273, 281, 289, 
299. 

Das Erhabene in der Musik. 
Seidl, Arthur. Vom Musikalisch -Erhabenen. 
Dissertation. Regensburg 1887. 2. Aufl. 
Leipzig 1907. 

Das Geistreiche in der Musik. 
Marsop, Paul. Vom Geistreichen in 

der Musik. DM 1901, S. 52; 1902, 

S. 563, 943. 
Bellaigue, Camille. Der »Esprit« in 

der Musik. AMZ 1903, S. 447, 463, 

479, 495, 511. 



485 



Ästhetik. 



486 



Das Häßliche in der Musik. 

Fink, Ct. W. Über den Reiz des Häßlichen auch 
in der Musik. AmlZ 1836, S. 3. 

Nagel, Willibald. Über den Begriff 
des Häßlichen in der Musik. Langen- 
salza 1914. (Musikal. Magazin. Heft 60.) 
Vgl. BfHK 18 (1914) 3 ff. 



Musik. 
Humor in der Musik. 



Humor und Witz in der Musik. 

Michaelis. Über das Humoristische in der 
AmlZ 1806/07, S. 725. 

NM 1892, Nr. 19-24. 

Witting, C. Vom Witz in der Musik. 

DM 1903, S. 186. 
Penkert, An ton. Die musikalische 

Formung von Witz und Humor. 

KfAesth 1914, S. 482. 

Die Ironie in der Musik. 

Schasler, Max. Die Ironie in der 
Musik. NZM 1881, S. 385, 397, 405. 

Das Komische in der Musik. 

Dittersdorf, Carl Ditters von. Brief über die 
Grenzen des Komischen und Heroischen in 
der Musik. AmlZ 1798/99, S. 138, 201. 

Weber, Dr. F. A. Über komische 
Charakteristik und Karikatur in prak- 
tischen Musikwerken. AmlZ 1800/01. 
S. 137, 157. 

Anonym. Das Musikalisch-Komische. AmlZ 
1827, S. 329. 

Stein, K. Versuch über das Komische 

in der Musik. Cäc 15. Bd. 1833, 

S. 221. 

Vgl. von Schütze ebd. 16. Bd 1834, 

S. 197 und Nachschrift von Stein, 

ebd. S. 245. 

Über komische Musik. (In Erwiderung der Ab- 
handlung von K. Stein im 60 Hefte derCaeci- 
lia: »Versuch über das Komische in der Mu- 
sik«. AmlZ 1834, S. 249, 269. 

Hohl, Ludwig. Zum Komischen in der Musik. 

ADM 1878, S. 25. 
Spanuth, A. Das Komische in der Musik. 

ADM 1878, S. 1. 

Hohenemser, Richard. Über Komik 
und Humor in der Musik. JP 1917. 
S. 65. 

Das Liebliche in der Musik. 

Kullak, Ad. Über das Liebliche in der 
Musik. NBM 1861, S. 17. 25, 33. 



Das Romantische in der Musik. 

Kubiert, Aüg. Über die Bedeutung 
des Romantischen in der Musik. Cäc 
16. Bd. 1834, S. 235. 

Schäffer, Jal. Romantik in der Musik. 
NZM 31. Bd. 1849, Nr. 15—16; 32. Bd. 
1850, S. 189, 201. 

Nagel, Willibald. Über das Roman- 
tische in der deutschen Musik. JP 
1905, S. 37. 

Das Sentimentale in der Musik. 

Schuckt, J. Die Sentimentalität in den 
Tondichtungen der Neuzeit. NBM 
1857, S. 249, 257, 265. 

Symbol in der Musik. 

Vgl. Allegorie in der Musik. 

Das Tragische in der Musik. 

Bamberg. Über das Tragische in der 
Tonkunst. NBM 1851, S. 295. 

Das Triviale in der Musik. 
Hohenemser, Richard. Über das Tri- 
viale in der Musik. DM 1905/06, I, 
S. 393. 

Das Unheimliche in der Musik. 

Waneck. Über die musikalische Dar- 
stellung des Unheimlichen. KZ 28 
(1911) 13. 

Witz in der Musik. 

Vgl. Humor in der Musik. 

Musikalische Hermeneutik. 

Kretzschmar, Hermann. Anregungen 
zur Förderung musikalischer Her- 
meneutik (1902). All 1911, S. 168. 
[Neue Anregungen . . . .: Satzästhetik 
(1905). Ebd. S. 280.] 

Schmitz, Engen. Über die Deutungs- 
möglichkeiten der Instrumentalmusik. 
Ho München 7 (1910) 4. 

Kretzschmar, Hermann. Allgemeines 
und Besonderes zur Affektenlehre. 
JP 1911, S. 63 und 1912. 

Schering, Arnold. Zur Grundlegung 
der musikalischen Hermeneutik. 
KfAesth 1914, S. 490. 
16* 



487 



V. Abteilung. 



488 



Musikästhetik 
auf tonpsychologischer Grundlage. 

fciutlimauu. Venu. Gedanken psychologischen 
Inhalts für praktische Musiker. AmlZ 1805/06, 
S. 81. 

Algermissen, J. A. Ästhetik des zeitlichen 
Gegenwartsbewußtseins oder rationale Takt- 
und Tonwissenschaft. AmlZ 1847, S. 121, 137, 
153, 169. 

Hostinsky, Ottokar. Die Lehre von 
den musikalischen Klängen. Ein 
Beitrag zur ästhetischen Begründung 
der Harmonielehre. Prag 1878. 

Dreher, Engen. Grundzüge der Ästhe- 
tik der musikalischen Harmonie auf 
psycho - physiologischer Grundlage. 
Bielefeld 1894. Sammlung pädago- 
gischer Vorträge, VII. Bd. Heft 1. 

Seiffert, Alfred. Empirische Musikästhetik. 
AMZ 1894, S. 423. 

Moos, Panl. Psychologische Musik- 
ästhetik. ZIMG 1907/08. S. 100. 

Bazailles, Albert. Musique et in- 
conscience. Introduction ä la Psy- 
chologie de l'inconscient. Paris 1908. 

Physiologie nnd Musikästhetik. 

Reim mm, Heinr. Physiologie und 
Musikästhetik. AMZ 1890, S. 165, 
181, 191, 203, 215, 225. 

La Torre, F. Degli effetti fisiologici 
della musica. BMI 1907, S. 628. 

Rutz, Ottmar. Musik, Wort und Kör- 
per als Gemütsaus druck. Leipzig 1911. 

Sievers, Ednard. Demonstrationen zur Lehre 
von den klanglichen Konstanten in Rede und 
Musik. KfAesth 1914, S. 456. 

Calyocoressi, Michel D. Psychophysi- 
ology the True Road to Necessary 
Reforms in Musical Aesthetics. 
IV. KIMG 1912, S. 224. 

Kunst- und Musikkritik. 

Bnmey. Versuch über musikalische Kritik. 

Aus dem Englischen übersetzt von Esche n- 

burg. StfT (MW) 1793, S. 73, 81. 
Kochlltz, Friedrich. Über die Verschiedenheit 

der TJrtheile über Werke der Tonkunst. AmlZ 

1798/99, S. 497. 

Vgl. auch FrdT 1830, 1. Bd. S. 176. 
Niigeli. Versuch einer Norm f ür die Becensenten 

der musik. Zeitung. AmlZ 1802/03, S. 225, 265. 
Feski, J. Musikalische Kritik. NZM 6. Bd. 

1837, S. 5. 



Krüger, E. Betrachtungen über Kritik und 
Philosophie der Kunst, NZM 14. Bd. 1841, 
S. 131. 

(Jhristern. Die musikalische Kritik. NZM 
16. Bd. 1842, S. 89. 

Brendel, Franz. Über musikalische 
Recensionen. NZM Bd. 26, 1847, 
S. 102, 106, 114, 153, 163. Bd. 27, 
1847, S. 254. 

Kossak, E. Betrachtungen über musi- 
kalische Kunst und Kritik. NBM 
1847, S. 11, 37, 217, 361. 

Schäffer, Julius. Über musikalische 
Recensionen. NZM 26. Bd. 1847, S. 73, 
77, 83, 91, 95. 27. Bd. 1847, S. 27, 
39, 50. Vgl. ebd. von A. Dorf fei. 
S. 76, 88. 

Geyer, F. Über die Stellung des Ton- 
künstlers dem Kritiker gegenüber. 
NBM 1848, S. 335. 

— Wer soll Kritik üben? NBM 1849, 
S. 177. 

Lange, 0. Das Verhältnis vergleichen- 
der Kunstbetrachtung zur musikali- 
schen Kritik. NBM 1848, S. 137. 

— Kritik und Humanität. NBM 1849, S. 14ö. 

— Noch ein Wort über Kritik. NBM 1849. 
S. 185. 

Koßmaly, C. Über die Bedeutung des 
Kunsturteils der gewöhnlichen Tages- 
kritik. NBM 1857, S. 3. 

Schacht, J. Aesthetische Probleme in 
Bezug auf die Kunstkritik. NZM 
65. Bd. 1869, S. 269, 280. 

Küster, Hermann. Populäre Vorträge über 
Bildung und Begründung eines musikalischen 
Urteils. 4 Zyklen. Leipzig 1871, 1872, 1873, 1877. 

Langhans, W. Das musikalische Urteil 
und seine Ausbildung durch die Er- 
ziehung. Berlin 1872. 

Liszt, Franz. Über die Kritik. ADM 
1882, S. 359, 369, 377, 388, 399. 

Fuchs, Carl. Präliminarien zu einer 
Kritik der Tonkunst. Leipzig 1871. 

— Künstler und Kritiker oder: Ton- 
kunst und Kritik. Breslau 1898. 

Wallaschek, Richard. Das ästhetische 
Urteil und die Tageskritik. JP 1904, 
S. 57. 

Roth, Herman. Über musikalische Kunstkritik. 
DM 1907/08, I, S. 214. 

Bouyer, Raymond. Critiques musicaux 
de jadis ou de naguere. LM1 1909, 
Nr. 33-52, I. 1910, Nr. 1—14, I. 



489 



Ästhetik. 



490 



Strauß, Richard. Über Musikkritik. 

NM 1909, S. 229. 
— Kritik und Kritiker. AMZ 1909, S.157. 
d'Estree, Paul. Un critique musical 

80us la Terreur: Brun- Boyer. LM1 

1910, Nr. 46, III. 48, II. 50, III. 52, II. 

1911, Nr. 2/3, III. 

Niemnnn, Walter. Aufgaben und Ziele 
der Musikkritik. BfHK 15 (1910) 12. 

Hübner, Otto R. Publikum und Kritik- 
AMZ 1910, S. 1146. 

Kccarins-Sieber, Artur. Zur Reform der Musik- 
kritik. DM 1910/11, I, S. 220. 



Cahn-Speyer, Rudolf. Zur Psychologie 
der musikalischen Kritik. DM 1911/12. 
II, S. 131. 

Puttmann, Max. Musikkritik. AMZ 
1911, S. 425, 453, 476. 

* Dresdener, Alb. Die Kunstkritik. Ihre 
Geschichte und Theorie. 1. Tl.: Die 
Entstehung der Kunstkritik im Zu- 
sammenhang der Geschichte des euro- 
päischen Kunstlebens. München 1915. 

Michael, Friedrich. Die Anfänge der 
Theaterkritik in Deutschland. Leipzig 
1918. 



Nachtrag 1 ). 

(Alphabetisch geordnet.) 



Aber, Adolf. Die Pflege der Musik 

unter den Wettinern und wettinischen 

Ernestinern. Bückeburg und Leipzig, 

1921. [Sp. 138.] 
Abert, Hermann. Joseph Haydns Kla- 

Tierwerke. [Bd. I. Sonaten Nr. 1—22.] 

Zf M 1919/20. S. 553. [Sp. 303.] 
Abrahamson, Erik. Liturgisk musik 

i den danske Kirke efter reformation. 

Kopenhagen 1919. [Sp. 207.] 
d'Albert, Eugen. Autobiographische Notizen. 

In »Festschrift des Rostocker Stadttheaters« . 

Rostock 1920. [Sp. 231.] 
Algier, J. La technique des anciens 

chanteurs italiens. Paris 1918. [Sp.189.] 
Altmann, Wilhelm. Die Musikabteilung der 

Preußischen Staatsbibliothek in Berlin. ZfM 

1920/21, S. 236. [Sp. 140.] 

— Wilhelm Berger Katalog. Leipzig 1920. 
[Sp. 2i7.] 

— Beethovens Umarbeitung seines Streichtrios 
Op. 3 zu seinem Klaviertrio. ZfM 192J/21, 
S. 138. [Sp. 245.] 

Anheißer, Siegfr. Das Vorspiel zu »Tristan 

und Isolde« und seine Motivik. ZfM 1920/21, 

S. 257. [Sp. 411.] 
Anonym. Verzeichnis sämtlicher Werke 

Busonis. MdA 1921, 1/2. [Sp. 158.] 
Appel, Carl. Bernart von Ventadorn. 

Seine Lieder mit Einleitung und 

Glossen herausgegeben. Halle 1915. 

[Sp. 400.] 
Auge de Lassus, L. Saint-Saens. Paris 

1914. [Sp. 374.] 
Baresel, Alfred. Robert Teichmüller. Leipzig- 

Lindenau 1920. [Sp. 396.] 

Becking, Gustav. Studien zu Beetho- 
Tens Personalstil. Das Scherzothema. 
Leipzig 1921. [Sp. 245] 



Behrend,W. J. P.E. Hartmann. Kopen- 
hagen 1918. [Sp. 300.] 

Bekker, Panl. Gustav Mahlers Sin- 
fonien. Berlin 1921. [Sp. 333.] 

— Arnold Schönberg. M 1921, S. 123. 
[Sp. 381.] 

Bermndo, Juan. Libro de lag'declaration de 
Instrumentes. Granada 1555. [Sp. 72.] 

Boehn, Max von. Das Bühnenkostüm 
in Altertum, Mittelalter und Neuzeit. 
Berlin 1921. [Sp. 56.] 

Boivic, Hedwig. Nigra svenska lut- och flol- 
makar*- under 1700-talet. In »NordiskaMuseet« 
Fataburen 1921. [Sp. 206.] 

ßonnerot, J. C. Saint-Saens. Paris 
1914. L Sp. 374.] 

Borger, L. Vincent d'Indy. Paris 1914. 
[Sp. 311.] 

Boschot, Adolphe. Hector Berlioz. 
Paris 1920. [Sp. 248.] 

Bouvet, C. Une dynastie de musiciens 
francais. Les Couperin, organistes de 
l'eglise Saint -Gervais. Paris 1919. 
[Sp. 266.] 

Brahms, Johannes. Joh. Brahms im 
Briefwechsel mit Breitkopf & Härtel, 
Barthold Senff, J. Rieter- Biedermann, 
C. F. Peters, E. W. Fritzsch und Ro- 
bert Lienau. Berlin 1920. [Sp. 254.] 

Brancour, Rene\ Histoire des Instru- 
ments de Musique. Avec preface 
de M. Ch.-M. Widor. Paris 1921. 
[Sp. 66.] 

Busoni, Ferruccio. Aufzeichnungen und Tage- 
buchblätter. MdA 1921, 1/2. [Sp. 268.] 



1) Den einzelnen Artikeln sind in eckigen Klammern die Spaltenzahlen beigefügt, wo die be- 
treffende Arbeit einzuordnen ist. Dem Benutzer des Handbuches wird empfohlen, an den be- 
treffenden Stellen Hinweise auf die Werke des Nachtrags einzufügen. 



493 



Nachtrag. 



494 



Casimir!, Raffaele. Orlando di Lasso maestro 

di Cappella al Laterano nel 1553. Roma 

1990. [Sp. 323.] 

— Ercole Bernabei maestro della Capeila 

musicale Lateranense (5. Lu ilio 1665 — 5. 

Marzo 1667). Roma 1920. [Sp. 250.] 
Cbantavoine, J. De Couperin ä De- 

bussy. Paris 1921. [Sp. 171.] 

— Ferruccio Busoni. MdA 1921, 1/2. [Deutsch.] 
[Sp. 258.] 

Chop, Max. E. N. v. Reznicek. Wien 

1920. [Sp. 367.] 
C'urzon, H. de. Rossini. Paris 1921. 

[Sp. 372.] 

Deut, Edward J. Busoni und das Klavier. 
MdA 1921. H. 1/2. [Sp. 258.] 

Descartes. Musicae compendium. Trajecti ad 
Rhenum 1650. [Sp. 85.] 

Dirnta, R. P. Girolamo. Prima parte 
del Transilvano (sonar organi e instro- 
menti). Venezia 1593. Seconda Parte 
(intavolare ciascun canto). Venezia 
1609. [Sp. 73]. 

Dölzer, Franz Joseph. Sol Salutis, 
Gebet und Gesang im christlichen 
Altertum, mit besonderer Rücksicht 
auf die Ostung in Gebet und Liturgie. 
Münster i. W. 1921. [Sp. 41.] 

l»oni, (üovanui Battista. Discorso sopra la 
perfettione della Melodia. Roma 1635. [Sp.84.] 

— Compendio del trattato de' generi e de' modi 
della musica. In Roma 1635. [Sp. 84. | 

Du Mouliu- Eckart, Richard. Hans 

von Bülow. München 1921. [Sp. 258.] 
Eberharclt,SiegfYied. PaganinisGeigenhaltung. 

Berlin 1921. [Sp. 354. | 
Enschede, .T. »'. Nederlandsche Musicalia. 

Amsterdam 1911. [Sp. 113.] 
Ficker, Rudolf. Die Kolorierungs- 

technik der Trienter Messen. StzM 

7. Heft, 1920. [Sp. 92.] 
Fink, G.W. Das Wichtigste aus Ludov. Viadanas 

Vorrede zu dessen 1-, 2-, 3- u. 4stimmigen 

Kirchenkonzerten AmlZ 1S39, S. 655. [Sp. 84.] 
Frank, Paul. Tonkünstlerlexikon. Leipzig 1910. 

ISp 6.] 

Fransen, Natanael. Sveriges musik- 

kultur. Stockholm 1920. [Sp. 206.] 
Franz, Arthur. Über den Troubadour Marca- 

bru. Marburg 1914. [Sp. 334.1 
Fritz, Alfons. Festschrift aus Anlaß deslOOjähr. 

Bestehens des Stadt. Gesangvereins Aachen. 

Aachen 1921. [Sp. 138.] 
Genin, A. Notes sur les danses, la musique et 

les chants des Mexicains anciens et modernes. 

Paris 1912. [Sp. 99.] 

(xiacomo, Salvatore di. I Maestri di 
capella, i Musici e gl' Istromenti dal 
tesoro di San Gennaro nei secoli XVII 
e XVIII. Napoli 1920. [Sp. 199.] 



Gnielcli, Joseph. Die Musikgeschichte Eich- 
stätts. Eichstätt 1914. [Sp. 147.] 

— Die Kompositionen der big. Hilde- 
garo. Düsseldorf o. J. [Sp. 307.] 

Golther, Wolfg. Die Op. auf d. Rostocker Bühne 

in 25 Jahren. In »Festschrift des Rostocker 

Stadttheaters.. Rostock 1920. [Sp. 160.] 
Gondolatsch, M. Georg Gottfried Petri, 

Kantor in Görlitz 1764 - 95, und sein 

musikalischer Nachlaß. ZfM 1920/21, 

S. 180. [Sp. 357.] 
Grabner, Hermann. Regers Harmonik. 

München 1920. [Sp. 364. 
(iuillelmus Monachus. De preceptis artis mu- 
sicae practicae compendiosus libellus. Couss. 

Scr. in, 1869, S 273. [Sp. 75.] 
Haas. Robert. Giuseppe Zamponis »Ulisse 

nell'lsola di Circe«. ZfM 1920/21, S. 385. 
— Teutsche Comedie Arien. ZfM 1920/21, 

S. 405. [Sp. 418.] 
Hammerich, Angul, Kammermusikforeningen 

1868—1918. Kopenhagen 1918. [Sp. 2 6.J 
Haiiboys, John. Summa super musi- 

cam continuam et discretam. Couss. 

Scr. I, 1864, S. 403. [Sp. 751. 
Harich, Walther. E. T. A. Hoffmann. 

Berlin 1920. [Sp. 309.] 
Hasse, Karl. Johann Hermann Schein. [tte- 

sprechung der »Opella nova«.] ZfM 1919/20, 

S. 578. [Sp. 377.] 

— Max Reger. Leipzig 1921. [Sp. 364.] 
Hausegger, Siegniutid von. Betrach- 
tungen z. Kunst. Leipzig 1921. [Sp. 12.] 

Heheiuann, Max. Max Reger. Eine 
Studie über moderne Musik. München 
1911. 2. Aufl. 1917. [Sp. 364.] 

Hillmann, Adolf. Frans Berwald. 
Stockholm 1920. Sp. 250.] 

Hoesslin, J. K. von. Die Melodie als gestal- 
tender Ausdruck seelischen Lebens. Leipzig 
1920. [Sp. 475.] 

Hoffmann, Rudolf St. Franz Schreker. 
Wien 1921. [Sp. 381.] 

Ho!l, Karl. Rudi Stephan. Saarbrücken 
1920. [Sp. 393.] 

Iscüu, Isaak. Pariser Tagebuch 1752. Basel 
1919. [Sp. 186.] 

Jansa, Friedrich. Deutsche Tonkünstler und 
Musiker in Wort und Bild. 2. Ausg. Leipzig 
1911. [Sp. 6.] 

Jean-Aubry, G. La musique francaise 
d'aujourd'hui. Paris 1916. [Sp. 171.] 

Johandl, Robert. David Gregor Cor- 
ner und sein Gesangbuch. AfM 1920, 
S. 447. [Sp. 266.] 

Kahl, Willi. Das lyrische Klavierstück 
Schuberts und seiner Vorgänger seit 
1810. AfM 1921, S. 54, 99. [Sp. 383/ 



495 



Nachtrag. 



496 



Kahl, Willi. Zu Mendelssohns Liedern ohne 
Worte. ZfM 1320/21, S. 459. [Sp. 339.] 

Kapp, Julius. Franz Schreker. Mün- 
chen 1921. [Sp. 381.] 

Key, Helm er. Arrigo Boito. Stock- 
holm 1919. [Sp. 252.] 

Kjerulf, Charles. Niels W Gade i Hun- 
dredaaret. Kopenhagen 1917. [Sp. 283.] 

Knappe, Heinrich. Friedrich Klose. 
München 1921. [Sp. 316.] 

Köck, Johann. Handschriftliche Missa- 
lien in Steiermark. Graz und Wien 
1916. [Sp. 210.] 

Kohfeldt,Gustav.StudentischeTheater- 
aufführungen im alten Rostock. 

Von dem Rostocker Collegium mu- 
sicum 1758. 

In >Beiträge zur Geschichte der 
Universität Rostock«. Rostock 1919. 

[Sp. 160.] 

Korngold, Julias. Deutsches Opernschaffen 
der Gegenwart. Wien iy21. [Sp. 131.] 

Krebs, Carl. Meister des Taktstockes. 
Berlin 1919. [Sp. 65.] 

Krumbacher, Armin. Die Stimmbil- 
dung der Redner im Altertum bis 
auf die Zeit Quintilians. Paderborn 
1921. [Sp. 37.] 

Kurthen, Willi. Studien zu W. A. Mo- 
zarts Kirchenmusikal. Jugendwerken. 
ZfM 1920/21, S. 194. 337. [Sp. 436.] 

Lach, Robert. Zur Geschichte der B°ethoven- 
schen »Prometheus«-Ballettmusik. ZfM 1920/21, 
S. 223. [Sp. 245.1 

Lange, Walter. Richard Wagner und 
seine Vaterstadt Leipzig. Leipzig 1921. 

[Sp. 410.] 

Leichtentritt, Hugo. Busoni und Bach. MdA 
1921, 1/2. [Sp. 258.] 

Lynge, Gerhardt. Danske Komponi- 
ster i det 20. Aarhundra des Begyn- 
delse. Aarhus 1917. [Sp. 207.] 

Manuel, Roland. Maurice Ravel et 
son oeuvre. Paris 1914. [Sp. 363.] 

Meißner, Bruno. Babylonien und Assyrien. 
Heidelberg 1920. [Sp. 102.] 

Mengelberg, C. K. Das Mahler-Fest. Amster- 
dam, Mai 1920. Wien 1920. [Sp. 333.] 

Merlan, Wilhelm. Basels Musikleben 

im 19. Jahrhundert. Basel 1920. 

[Sp. 223.1 
Meyer, Kathi. Kants Stellung zur 

Musikästhetik. ZfM 1920/21, S. 470. 

[Sp. 314.] 



Moser, Andreas. Arcangelo Corelli und Antonio 
Lolli. ZfM 1620/21, S. 415. [Sp.265.] 

Müller- Reuter, Theodor. Lexikon der 
deutschen Konzertliteratur. Ein Rat- 
geber für Dirigenten, Konzertveran- 
stalter, Musikschriftsteller und Musik- 
freunde. Leipzig 1909. Nachtrag 1921. 
[Sp. 6.] 

Nettl, Paul. Musicalia der Fürstl. Lobkowitz- 
schen Bibliothek in Raudnitz. Mitteilgn. des 
Ver. f. Gesch. der Deutschen in Böhmen. 
Jhrg. 1920, 1. Heft. [Sp. 115.] 

Nielsen, H. Grüner. Vore aeldste 
Folkedanse. Langdans og Polskdans. 
Kopenhagen 1917. [Sp. 207.] 

Nordensvan, Georg. Svensk teater och 
svenska skadcspelare frän Gustav III. 
tili väro dagar. I. Bd. (1772—1842), 
II.Bd. (1842-1918). Stockholm 1917/18. 
[Sp. 206.] 

Oppenheim, Hans. Hermann Zilcher. 
München 1921. [Sp. 419.] 

Orel, Alfred. Einige Grundformen der 
Motettkomposition im XV. Jahrhun- 
dert. StzM 7. Heft 1920. [Sp 46.] 

— Beethovens Oktett Op. 103 und seine Be- 
arbeitung als Quintett Op. 4. ZfM 1920/21, 
S. 159. [Sp. 245.] 

Panum, Horteuse. Langelegen som dansk 
Folkeinstrument. Kopenhagen 1918. [Sp. 2-7.] 

Persoune, Nils. Svenska teatern V. 

Under Karl Johans tiden 1827—1832. 

Stockholm 1919. [Sp. 206.] 
Peslmüller, Joseph. Die städtische Singschuie 

München im neunten Dezennium ihres Be- 
stehens. 1911 -1920. München 1920. [Sp. 58.] 
Petrus Picnrdus. Musica mensurabilis. Couss. 

Scr. I, 1864, S. 136. [Sp. 78.] 
Prunieres, H. Notes sur la vie de Luigi Eossi. 

SJMG 1910, 1. [Sp. 371.] 
Quittard, H. Les principes de l'accompagne- 

ment de Dandrieu (1719). La Classification 

des accords au debut du XVlIIe siecle. BM 

7 (1907) 6. [Sp. 85.] 
Raymond-Duyal, P. H. La musique 

romantique en Allemagne (1815 — 1837). 

Dijon 1914. [Sp. 117.] 
Refardt, E. Die Musik der Baseler 

Volksschauspiele des 16. Jahrhunderts. 

AfM 1921, 'S. 199. [Sp. 222] 
Reiff, Alfred. Ein Katalog zu den 

Werken von Felippe Pedrell. AfM 

1921, S. 86. 
— Felippe Pedrell. ZfM 1920/21, 

S. 304. [Sp. 356.] 



497 



Nachtrag. 



498 



Rimsky-Korsakov, N. A. Ma vie mu- 

sicale. Paris 1914. f [Sp. 368 ] 
Robert, Paul Louis. Etüde sur Modeste 
Moussorgsky (1839 — 1881). Ronen 
1915. [Sp 343.1 
Holland, Bomain. Etüde bibliogr. sur Luigi 

Rossi. Brüssel 1909. [Sp. 371.] 
Kolli, Herrn. Heinrich Kaspar Scbmid. 

München 1921. [Sp. 380] 
Sachs, Cnrt. Das neue Wiener Instrumenten- 

Museum. AfM 1921, S. 128. [Sp. 213.] 
*Sandberger, Adolf. Ausgewählte Auf- 
sätze zur Musikgeschichte. München 
1921'. 

Zur Biographie Orlando di Lassos. [Sp. 322.] 

Mitteilungen über eine Handschrift und 
ein neues Bildnis Orlando di Lassos. 

Orlando di Lassos Beziehungen zur italie- 
nischen Literatur. 

Orlando di Lassos Beziehungen zu Frank- 
reich und zur französischen Literatur. 

Zu Lassos Komposit. mit deutschem Text. 

Zur älteren italienischen Klaviermusik. 

Johann Easpar Kerll. 

Zur Geschichte der Oper in Nürnberg. 

Aus der Korrespondenz d. pfalzbayerischen 
Kurfürsten Karl Theodor mit seinem römi- 
schen Ministerresidenten. [Sp. 314.] 

Zur Geschichte des Haydnschen Streich- 
quartetts. 

Zur Entstehungsgeschichte von Haydns 
»Sieben Worte des Erlösers am Kreuz«. 

Zu Mozarts erster italienischer Reise. 
(Sp. 346.] 

Johann Rudolph Zumsteeg und Franz 
Schubert, [Sp. 420.] 

Rossiniana. [Sp. 371.] 

Eine verschollene Komposition von Robert 
Schumann. [Sp. 385.] 

Joseph Rheinberger. [Sp. 367.] 
Sandvik, Ole Mork. Folke- Musik i 
Gudbrandsdalen. Christiania 1919. 
[Sp. 206.] 

— Norsk Kirkenmusik og dens Kilder. 
Christiania 1918. [Sp. 206.] 

— und Scbjelderup, Gerh. Norges 
Musikhistorie. Heft 1 — 2. Kristiania 
1920. [Sp. 206.] 

Scheriug, Arnold. Takt und Sinn- 
gliederung in der Musik des 16. Jahr- 
hunderts. AfM 1920, S. 465. [Sp. 33.] 

— Die Leipziger Ratsmusik von 1650 
bis 1775. AfM 1921, S. 17. [Sp. 155.] 

— Beethoven und der deutsche Idealis- 
mus. [Rede.] Leipzig 1921. [Sp. 244.] 

— Tabellen zur Musikgeschichte. 3. völlig um- 
gearb. Aufl. Leipzig 1921. [Sp. 22.] 



Sehener, E. F. Richard Wagner als Student. 
Wien und Leipzig 1920. [Sp. 410.] 

Schlosser, Julius. Die Sammlung alter 
Musikinstrumente. (Kunsthistorisches 
Museum in Wien.) Wien 1920. 
[Sp. 211.] 

Seidl, Arthur. Hans Pfitzner. Leipzig 
1921. [Sp. 357.] 

Seiffert, Max. Seb. Bachs Bewerbung um die 
Organistenstelle an St. Jakobi in Hamburg 
1720. AfM 1921, S. 123. [Sp. 237.] 

Selva, Blanche. La Sonate. Paris 1913. 
Sp. 59.] 

Sinijers, Albert. Die kaiserliche Hof- 
musikkapelle von 1543—1619 (II. Teil . 
StzM 7. Heft 1920. [Sp. 213.] 

Sommer, Herrn. Die Laute in ihrer 
musikgeschichtlichen, kultur- und 
kunstlii8torischen Bedeutung. Berlin 
1920. [Sp. 67.] 

Stahl, Wilhelm. Zur Biographie Joh. Adam 
Reinkens. AfM 1921, S. 232. [Sp 365.] 

Steiu, Richard H. Grieg. Berlin 1921. 
[Sp. 294] 

Steinhitrd, Erich. Zur Frühgeschichte 
der Mehrstimmigkeit. AfM 1921, S. 220 
[Sp. 25.] 

Svanberg, Johannes. Kungl. teaterne 
under ett halvt sekel. 1860—1910. 
2 Bde. Stockholm 1917/18. [Sp. 206.] 

Talnmon, Gastön O. Die zeitgenössi- 
sche argentinische Musik. 

S.-A. aus »Zeitschrift des Deutsch, 
wirtsch. Ver. z. Kult.- und Landeskde. 
Ar^entin. 1918«. Buenos- Ayres 1919. 

[Sp. 99.] 
TnnKted, Simon. Quatuor principalia Musice». 

Couss. Scr. IV, 1876, S. 201. [Sp. 79.] 
Enger, Hermann. Max Reger. München 1921. 

[Sp. 364.] 

ünger, Max. Beethovens Freundschafts- 
verkehr mit S. A. Steiner und Tobiaa 
Haslinger in Wien, sowie sein Brief- 
wechsel mit Ad. M. Schlesinger in 
Berlin. Berlin 1920. [Sp. 244.] 

Ynillemin, Lonis. Gabriel Faure et 
son ceuvre. Paris 1914. [Sp. 277.] 

Wagner, Peter. Zur Musikgesch. der 
Universität. AfM 1921, S. 1. [Sp.453.] 

— Einführung in die Gregorianischen 
Melodien. 3. Teil. Gregorianische 
Formenlehre. Leipzig 1921. [Sp. 44.] 



1) Die Aufsätze, bei denen keine Spaltenzahl in eckigen Klammern steht, sind bereits in dem 
Handbuch angeführt. 



499 



Nachtrag. 



500 



Waltershansen, Herrn. W. t. Richard 
Strauß. München 1921. [Sp. 394.] 

Wellesz, Egon. Arnold Schönberg. 
Wien 1921. [Sp. 381.] 

— Die Rhythmik der byzantinischen 
Neumen. 

I. Zf M 1919/20. S. 617. 
IL ZfM 1920/21. S. 321. [Sp. 33.] 

— Studien zur äthiopischen Kirchen- 
musik. Leipzig 1920. [Sp. 104.] 

[Sonderabdruck aus Oriens Christianus.] 



Wellesz, Egon. Beiträge zur byzantini- 
schen Kirchenmusik. ZfM 1920/21, 
S. 82. [Sp. 33.] 

Wolf, Johannes. Felipe Pedrell zum 
80. Geburtstage. AfM 1921, S. 83. 

[Sp. 356.] 

Zacconi, Ludovico. Prattica di Musica, 
utile e necessaria. Parte I. Venezia 
1592. [Verzierungslehre im 66. Kap.] 
Parte IL Venezia 1622. [Sp. 79.] 



NAMEN- UND SACHREGISTER. 



Das Namen- und Sachregister führt zunächst unmittelbar nach dem Kennwort in 
Kursivdruck die Spaltenzahl des Handbuches an. wo dem betreffenden Gegenstand 
oder der betreffenden Person ein besonderer, entsprechend überschriebener Abschnitt 
zugewiesen ist. Im übrigen werden die Titel der auf das jeweilige Schlagwort be- 
züglichen "Werke in stark gekürzter Form angeführt; der darauf folgende Name im 
Sperrdruck bezeichnet den Verfasser bzw. Herausgeber; die Zahl bezieht sich auf 
die Spalte des Handbuches. Innerhalb der einzelnen Artikel ist kein besonderes 
System der Anordnung befolgt, da infolge der starken Kürzungen bei alphabetischer 
Ordnung Irreführungen im Bereich der Möglichkeit liegen würden. Es empfiehlt sich 
also, stets den ganzen Artikel einer Durchsicht zu unterziehen. Wer ein bestimmtes 
Werk sucht, bedient sich am geeignetsten des Autorenregisters. 



Aachen. 138. Gesangverein Fritz 493. 

Abaco, Evaristo Fei. dalT. 229. 

Abendland siehe Europa. 

Abendmahl. Musik beim A. Spitta48. 

Abendmusiken. Buxtehude Seiffert 
259. 

Abert, Johann Jos. 229. 

Abraham a Santa Clara. 229. 

Absam. Steiner 393. 

Absolutes Gehör. 464. 

Abstraktion. Worringer 470. 

Abt, Franz. 229. 

Academie royale de musique. Ge- 
schichte Gathy 176 — un Sympbo- 
niste Rousseau 182 — Compardon 
185 — Theätre de l'A. Anonym 186. 

Acappella. Stimmbildung während der 
A.-Periode Ulrich 38 — Zur A.-Frage 
Kroyer 91. 

Adam, Adolphe Charles. 229. 

Adam de Fulda. Traktat 71. 

Adam de la Halle. 230. 

Adam de St. Victor. Les proses d'A. 
d. St. V. Misset und Aubry 47. 

Addison. Aufsätze Calmus 167. 

Adjuvantenverein. Coswig Härtung 
145. 

Adlung, Joh. Jak. 230. 

Advent. Messen der A.-Sonntage Ball- 
mann 39. 

Aegidius de Murino. Traktat 80. 

Aegyptische Musik. 95f. 

Aeneide. Fragmente Combarieu 30. 



Aeschylus. Orchestra des A. 27. 

Aesthetik. 467 f. —Vgl. Philosophie, 
Musikaesthetik, Opernaesthetik. 

Affektenlehre. Kretzschmar 486. 

Afrika. 95. 

Agende. Der musikal. Teil unserer A. 
Kretzschmar 48. 

Agogik. 428. 

d'Agoult, Gräfin. Liszt Jakobs 327. 

Agricola, Martin. Traktate 71. 

Ahle, Johann Rudolph. 230. 

Aichinger, Gregor. 230. 

Akademisch. Würden Oelrichs 453. 

Akustik. 457 ff. — Beiträge z. A. Stumpf 
5 — Goethe und die A. Moser 290 — 
Hoffmann Schaeffer 308. 

Akzent. Der masikal. A. des Hebrä- 
ischen Hommel 31 — Melodie und 
A. Ohmann 466. 

Akzidentien.A.iml6.Jahrh.Schwartz, 
Chilesotti, Wolf, Kroyer 83. 

Alanhan, Bernard. Troubadour Ang- 
lade. 178. 

Alba, Herzog. Privatkapelle Krebs 226. 

d 'Albert, Eugen. 231 — Autobiogr. 
491. 

Albert, Heinrich. 230. 

Albrecht V. Gründung der Münchener 
Hofbibl. Wallner 158. 

Albrechtsberger, Joh. Georg. 231 
— Beethovens Unterricht bei A. Notte- 
bohm 242. 



503 



Namen- und Sachregister. 



504 



Alceste. Von Lully, Händel, Gluck. 

Winterfeld 330. 
Alcuin, Flaccus. Traktat 71. 
Alexander. Rietsch 280. 
Aikan, Charles Henri Valentin. 231. 
Allegorien. 484 — A. d. Musik in d. 

italienischen Malerei Riesenfeld 33. 
Alleluja. Vom A. zur Sequenz Blume 

47. 
Allgemeiner Deutscher Musikver- 
ein. Festschr. z. 50 j. Best. Sei dl 

133. 
Almanache. 13. 
Alpenländer. Volksmusik Hohen- 

eraser 118 — französische Tiersot 

175 — österr. Pommer 209. 
Alt. Schule Iffert 450. Vgl. Kontra- 
altstimme. 
Altenburg, Michael. 231. 
Altenburg, Johann Ernst. 231. 
Alteration. Die chromatische A. Jacobs- 
thal 40 — a. chromatiche Chile- 

sotti 83. 
Altes Testament. Musikinstrumente 

im a. T. Weiß 31. 
Altflöte siehe Flöte. 
Althorn siehe Hörn. 
Altona. 139. 
Alypius. 231 — Traktate Hrsg. Meibom 

29 — Hrsg. Jan 25, 29 — Tonleitern 

des A. Fortlage 28. 
Amalie, Herzogin zu Sachsen. 231. 
Amalie, Herzogin von Weimar. 231. 
Ambitus. A. d. Meßgesänge K r a s u s k i 45. 
Ambrosianischer Gesang. E lecito 

accompagnare il canto ambr. Codazzi 

43. 
Ambrosius. 231. 
Amerika. 97 ff. — Hopkinson 309. 
Amerus. Traktat desA. Kromolicki 81. 
Amfiparnasso. Dent 400. 
Ammerbach, E. Nik. 231 — Tabu- 

laturen 71. 
Amptbuch d. Johannes Meyer. Meyer 47. 
Amsterdam. 112 — Mahlerfest 333, 

Mengelberg 495. 
Anakreontiker. A. des 16. Jahrh. Vol- 

bach 35. 
Analecta hymnica. Dreves 38. 
Anatomie. Des Ohres vgl. Gehör 443 f. 

— des Kehlkopfes vgl. Stimme 

und Sprache 444ff. 
Andalusien. Lettre d'A. Machabey 

226. 
Andersson, Richard. 232. 
Andreas von Kreta, Gesänge Hrsg. 

Riemann 32. 



Andre, Anton. 232. 

Anerio, Feiice. 232. 

Anerio, Giovanni Franc. 232. 

Anhalt-Zerbstische Kapelle s.Zerbst. 

Anjou. Musique Petrucci 172. 

Annamitische Musik. Knosp 101. 

Ansbach. 139 — Hof kapeile Sachs 137, 
Oppel 137 — Meiland Oppel 337. 

Anschlag. Klavier Riemann 441, 
Ritschi 442. 

Ansorge, Conrad. 232. 

Antiphonarium siehe Antiphonen. 

Antiphonen. Verzeichnis Marbach 
38 — un mot sur l'antiphonale Cagin 
41 — l'antiphonaire Gastoue" 42 — 
l'antiphonaire gregorien Gastoue 43 

— die A. nativitas Ana Gaisser 47 — * 
St. Gallen 223 — Gregor I. 293. 

Anton, König von Sachsen. 232. 

Antonius. Reimoffizien auf den hl. A. 
Hrsg. Felder 41. 

Antonius de Leno. Traktat 80. 

Antwerpen 112. 

Apel, Georg Christian. 232. 

Apel, Nik. Mensural-Codex des N. A. 
Riemann 81. 

Apel, Th. Briefe Wagner 407. 

Aphasie. Wallaschek 475. 

Apiarius, Mathias. Musikdrucke des 
M. A. Thürlings 89. 

Apollohymne. Reinach 27 — de 
Apollinis hyninis 27. 

Appenzell. Volksgesang Nef 221. 

Applikatur siehe Fingersatz. 

Aquitanische Neumen. Lapeyre 88. 

Arabien. 103 f. — Canti e ritmi arabici 
Pesenti 96. 

Arbeit. Und Rhythmus Bücher 427. 

Arcadelt, Jac. 232. 

Archäologie, musikalische. Im 19. 
Jahrh. Combarieu 9/10 — l'archeo- 
logie musieale et le vrai chaut Grego- 
rien Nisard 42. 

Architektur. Und Musik Lange, 
Biehle 479. 

Argentinien. Talamon 498. 

Aribo. Extrait du traite Houdard 45. 

Arie. Geschichte Goldschmidt 425 

— Teutsche Comedie Haas 494. 
Arier. Musik im Dienste der Kriegs- 
kunst bei den A. Neefe 57. 

Arion. Leipzig Anonym 154. 
Ariosti, Attilio. 232. 
Aristides Quintilianus. 232 — Trak- 
tat 29. 
Aristoteles. 283 — Traktate Hrsg. 



505 



Namen- und Sachregister. 



506 



Jan 25, 28 — Würdigung der Musik 

Walter 359. 
Aristoxenos. 233 — Traktat 28. 
Armeemärsche. Verzeichnis Roßberg 

123. 
Armenische Musik. 103. 
Arndt, Ernst Moritz. 233. 
Arne, Dr. Purcell and A. Anonym 

361. 
Aron, Pietro. Traktate 71. 
Arras. 183. 

Ars organisandi. Arnold 123. 
Artaria, Verlag. HaydnundA. Artaria 

303. 
Artistenfakultäten. Steinhard 474. 
Artöt, Mar g. Josephine Desiree. 233. 
Artusi, Griov. Mar. Traktate 71 f. 
Asien. lOlff. 
Asiolo, Bonifazio. 234. 
Assam. Sachs 102. 
Assyrien. Meißner 495. 
d'Astorga, Emanuele. 234. 
Astrachan. Landowska 218. 
Äthiopische Kirchenmusik. Wellesz 

499. 
Atlas. Musikgeschichtlicher A. Stei- 

nitzer 21 — Bildcratlas zur Musik- 

gesch. Kanth 21. 
Atmung. Arneth 444 — Kofier 446 

— Oldenbarnevelt 446 — Kirch- 
berg 447. 

Atteuhofer, Carl. 234. 

Auber, Daniel Frang. Esprit. 234. 

Auberlen, Samuel Gottlob. 234. 

Aubert, Jacques. 234. 

Aubry, Pierre. 234. 

Auerbach, Berthold. 234. 

Auersperg, Ant. Alex. Graf von. 234. 

Auferstehungsfeier in Böhmen Orel 
115. 

Aufführungspraxis. 90ff. — Text- 
unterlegung 91 — Verzierungslehre 92 

— Instrumentalmusik im Zeitalter Jos- 
quins Schering und Leichtentritt 
46 — Anteil der Instrumentalmusik im 
14. — 16. Jahrh. Springer 57 — A. 
der Kammermusik in Deutschland M e r s - 
m ann 123 — Bachscher Kantaten Voigt 
237 — Bachscher Klaviermus. R eil- 
st ab 238 — Beeth. Klavierwerke Marx 
244 — Händeis Volbach 299, Seif- 
fert 299. 

Aufführungsrecht. Schweiz Opitz 221. 
Aufgaben der Musik. 475 f. 
Aufsatzsammlungen, musikalische. 
7 f. — Sandberger 497. 



Augenmusik. A. im Madrigal Ein- 
stein 37. 
Augsburg. 139 — Gumpeltzhaimer 297 

— Haßler Sandberger 300. 
Augustinus, Aurelius. 235. 
Augusz, Ant. Briefe Liszts an A. 326. 
Aurelianus Reomensis. Traktat 12. 
Ausdruck. Musik als A. 474 — Hoeßliu 

494. 
Aussprachproben. A. des Hebräischen 

Idelsohn 31. 
Avignon. 183. 
Avola. 194. 

Babylonien, Meißner 495. 

Bacchius, Traktate Hrsg. Jan 25, 29. 

Bacchus. Massenet Boutarel 336 — 
chansons b. Rameau Masson 363. 

Bach [Familie] 235 — Beziehungen Böhms 
zur F. B. Buchmayr 252. 

Bach, Hans. 235. 

Bach, Johann Christian 235. 

Bach, Johann Ohristoph Friedrich 
235. 

Bach, Johann Elias. Pottgießer 
235. 

Bach, Joh. Ernst 235. 

Bach, Johann Gottfried Bernh. 236. 

Bach, Johann Sebastian. 236ff. — 
Marx 12 — Bilderatlas v. B. bis Strauß 
Kanth 21 — Choralvorspiel bei B. 
Teichfischer 64 — deutsche Ton- 
dichter Naumann 116 — Cöthen 
145 — Halle Chrysander 150 — B. 
im Gottesdienst d. Thomaner Richter 

155 — B. in Lüneburg Junghans 

156 — Weimar 'Bojanowsky 163 

— Kirnberger als Herausg. Choräle 
Schering 315 — Violiukonz. Vivaldi 
Waldcrsee 404 — Kunst der Fuge 
Hauptmann 425 — Bewerbung nach 
Hamburg Seiffert 498. 

Bach-Jahrbuch 237. 

Bach, Phil. Eman. 239f. — Klavier- 
sonate bis auf B. Faißt 63. 

Bach, Wilhelm Friedemann. 240 — 
In Halle Chrysander 150 — sogen. 
»Orgelkonz. von W. F. B.« Schneider 
238 — C. Ph. E. Bach und W. F. B. 
Bitter 239. 

Bachverein. Heidelberg Maler 151 — 
Leipzig Beer 154. 

Backfark siehe Greff. 

Baden 117 — Hofmusik Schiedermair 
138. 

Bagge, Selmar 240. 

Baini, Abbate Gins. 240. 



507 



Namen- und Sachregister. 



508 



Balakirew, M. Alex. 240. 

Baidan, Angelo 240. 

Balearen [Inseln]. Chavarri 225. 

Balfe, Michael William 240f. 

Balkan 109 f. 

Ballad-opera. Barclay 168. 

Ballade. B. des 16. Jahrh. Ditfurth 
35 — des 16.— 18. Jahrh. Ditfurth 
124 — in Deutschland Spitta 124, 
Hausegger 124, Batka 125 — in 
England Limb er t 166 — französische 
Kitter 177 — deutsche B.-Dichtung 
Thuren 205 — Edvard-B. Mies 256 

— Loewe Wossidlo, Bulthaupt, 
Draheim, Kleemann, Anton 328 — 
Marschner Hirschberg 335 — Schu- 
mann Hirschberg 385 — Spohr 
Hirschberg 391 — Znmsteeg Am- 
bros 420 — Aesthetik König 482. 

Ballett. Aus d. Welt d. B. Kreowski61 

— b. au Senegal Adam 96 — Stuttgarter 
B.Abert 161 — in England Reyher 
168 — in Frankreich Menestrier 179, 
Prunieres 181, Anonym 182, Pru- 
nieres 183 — in Italien Solerti 194, 
Frati 194 — Monteverdi Solerti 342 

— Noverre Abert 352 — Rameau 
Malherbe 363 — Pronietheus Lach 
495. 

Ballett de la Reine. Origines Celler 
179. 

Baltzar, Thom. 241. 

Bamberg. Bischön. Hofmusik Mar- 
schalk 135 — 139 — Hdschr. Stim- 
ming 182. 

Banduristen. Bitsch 218. 

Bänkelgesang. Wiener Rebiczek 212. 

Barbieri, Gerol. 241. 

Barden. Pestspiele bei den alten B. 
Lederer 51 — B. unserer Vorzeit 
Ritter 126. 

Bariton. Bruns 446 — Schule Iffert 
450. 

Bariton [Instrument]. Zinnen 436. 

Barmen. 139. 

Barock. The B.-Opera Dent 54 — B.- 
Musik Sachs 483. 

Bartholomeus Anglicus. Traktat 
Müller 81. 

Baryphonus siehe Pipegrop. 

Basel. 222f. — Merian 495 — Re- 
fardt 496. 

Basile. 241. 

Baskenland. Michel 172. 

Bassani, Giov. Batt. 241. 

Bassano. 194. 



Basses dances. Closson und Rie- 

mann 61. 
Basso continuo siehe Generalbaß. 
Basso ostinato. Riemann 51 — Rie- 

mann 425. 
Baß. Schule Iffert 450. 
Baßflöte siehe Flöte. 
Baßtrompete siehe Trompete. 
Batyphone. Zinnen 436. 
Bauernfidel. Iglau Zak 210. 
Bayern 117 f. 
Bayreuth. 139 — Festspiele Wagner 

an Heckel 406 — Briefe Wagner 407 

— Festspielhaus Wagner 408 — le 
theätre de B. Coutagne 410. 

Bazzini, Ant. 241. 

Bearbeitung. Bachscher Kompositionen. 
Seiffert 237, Schneider 237, Gruns- 
ky 237. 

Beaumarchais, Pierre A. Caron de. 
241. 

Beaumont, Francis. 241. 

Beaune. 183. 

Beck, Franz. Riemann 118. 

Beduinenstämme. Hartmann 95 — 
Falls 96. 

Beethoven, Ludwig van [Großvater]. 
241. 

Beethoven, Ludwig van. 242/f. — 
Marx 12 — Grillparzer und B. Appo- 
lonius 294 — Habeneck 297 — Ver- 
zeichnis Albrecht 302 — B. und 
Reicha Bücken 364 — Streichtrio- 
Umarbeitung Alt mann 491 — Per- 
sonalstil Becking 491 — Prometheus 
Lach 495 — Oktett Orel 496 — und 
der deutsche Idealismus Schering 497 

— Freundschaftsverkehr mit Steiner 
Unger 498. 

Beethoven-Jahrbuch 242. 

Beggar's Opera. Gay Calmus 284. 

Begleitung. Instrumentale B. des Ge- 
sanges im 16. Jahrh. Seiffert 33 — 
B. des Gregorianischen Gesanges Vol- 
b ach 42 — e lecito accompagnare il 
canto ambrosiano Codazzi 43 — l'ac- 
compagnement au theorbe Quittard 
62 — Lehre vom Accompagnement 
Bach 86 — B. des Seccorezitativs 
Schneider 91 — Orgelb. in England 
Cummings 168 — nei melodrammi 
Torchi 191, Goldschmidt 191 — 
vielstimmiges Akkompagnement Lands- 
hoff 424 — beim Schulgesang Ker- 
schagl 452 — Principes de l'accomp. 
Quittard 496. 

Begräbnisfeiern. Gonzaga Intra 193. 



509 



Namen- und Sachregister. 



510 



Behaim, Mich. 245 — Melodien Mün- 
zer 361. 

Beispielsanimlungen. Zur Musikge- 
schichte Riemann 21 — Schering 
21 — zur älteren Mnsikgesch. Ein- 
stein 21. 

Bei canto. 448 ff. — Des Wortes Z an ten 
447. 

Beldemandis, Prosd. de. 246 — Trak- 
tate 72. 

Belgien llOf. 

Bellaknla - Indianer Lieder der B. 
Stumpf 98. 

Bellini, Vincenzo. 245f. 

Bellnno. 194. 

Benda, Franz. 246. 

Benda, Georg. 246. 

Benedict, Julius. 246. 

Benediktiner. B.-Stift in 
Koller 81 — Bibliograph. 
170. 

Benevoli, Orazio. 246. 

Benincasa. 246. 

Bennett, Will. Sterndale. 



Kärnten 
Anonym 



246. 



Benno von Beichenau. Musiktheorie 
des B. Brambach 82. 

Benoit, Peter Leon. Leop. 247. 

Benvenuti, Vittorio. 247. 

Berchem, Jachet de. 247. 

Bergamo. 194. 

Bergedorf. Kirchenordnungen Sehling 
49. 

Berger, K. Gottl. 247. 

Berger, Wilh. Katalog Altmann 491. 

de Beriot, Ch. Aug. 247. 

Berlin. 139 ff. — B.LiederschuleEngelke 
125 — preußische Hofkapelle Ano- 
nym 134, 135 Schneider 135 Alt- 
mann 137 Katt 137 Sachs 137 — 
Ariosti Ebert 232 — Clementi Unger 
265 — Friedrich der Große Meyer- 
Reinach 281 — Himmel 308 — Mozart 
in B. Geliert 346 — Rubinstein in 
B. 373 — Spontini Altmann 391 — 
Musikabtg. der Staatsbibl. Alt mann 
491. 

Berlioz, Hector. 241 ff. — Gesammelte 
Schriften 8 — Literarische Werke 10 
— Goethe et B. Kling 290 — Bo- 
schot 492. 

Bern [Kanton]. Volkslieder Marriage 
221. 

Bernabei, E. Casimiri 493. 

Bernacchi, Ant. 250 — Gesangsschule 
Mannstein 449. 

Berner, Fr. W. 250. 

Bernhard von Ventadorn. 250. 



Berno von Reichenau siehe Benno. 

Bertati, Giov. 250. 

Bertinotti. Gesanglehrer Anonym 189. 

Berwald, Franz. Hillmann 494. 

Bestallungsurkunde. Hofhaimers 309. 

Bethlen, Gabriel. Musik am Hofe B. 's 
Fökövi 228. 

Bianchi. Gesanglehrer Anonym 189. 

Bibel. Music of the Bible Stainer und 
Schlesinger 31 — Verhältnis der 
Chansons de Geste zur B. Busigny 
36 — Vgl. Altes und Neues Testament. 

Biber, Heinr. 250. 

Bibliographische Werke, lff. — For- 
kel 1 — Meysel 1 — Becker 1 — 
Büchting 1 — Hofmeister 1 — 
Whistling 1 — de la Fage 1 — 
Musikkatalog 2 — Journal musical 2 

— Matthew 2 — Curzon 2, 4 — 
Pazdirek 3 — Schwartz 3. Zeit- 
schriften Freystätter 13 — Hilfs- 
werke für musikhistorische Arbeiten 
Fischer 22 — zur katholischen Litur- 
gie und Kirchenmusik 38 — zur Kam- 
mermusik 58 — Bericht über Literatur 
zur griechischen Musik 1903 — 1908 
Ab er t 26 — bibliographie de la chan- 
son populaire en Europe Aubry 36 

— bibliotheca madrigaliana Rimbault 
36 — Gregorianisch Brambach 43 — 
Musica sacra [für Orgel] 64 — bib- 
liographia musicae exotica Knosp 94 

— nederlandsche muziek-literatur Eck 
111 — schlesischeKirchenmusikGuckel 
120 — zum deutsch. KirchenliedWa c k e r - 
na gel 129 — zur französ. Musik 170 

— italienische Vokalmusik Vogel 189 

— de la musique russe Calvocoressi 
217 — Bach 236 — Beethoven 242 

— Bellini Viola 245 — Berlioz 
Prod'homme 247 — Brahms 254 — Bu- 
soniAnonym491 — Cherubini Sc hüne- 
mann 261 —Chopin 262— Donizetti 272 

— Dvorak 275 — Erk 276 — Froberger 
282 — Galuppi 283 — Gluck 287 f. — 
Grieg 294 — Hasler 300 — Hasse 301 — 
Hauptmann 302 — Haydn 302 — Hei- 
nichen 304 — Heller 305 — Kinder- 
mann 315 — Krieger 319 — Kuhnau 
319 — Lejeune 323 — Liszt 325 — 
Loewe 327 — MacDowell 332 — Mah- 
ler 333 — Marot 335 — Mendelssohn 
337 f. — Moscheies 343 — Mozart 344, 
Pedrell Reiff 496 — Raff 362 — Reger 
363 — Roman 370 — Romanelli 370 — 
Romani 370 — Rore 370 — Rossi Rol- 
land 457 — Rubinstein 372 — Schiller 



515 



Namen- und Sachregister. 



516 



Cäcilienverein. Wiesbaden Anonym 

163. 
Caen. 183. 
Caffi, Franc. 259. 
Caldara, Ant. 259. 
Calvados. Societe philharm. Carlez 171. 
Calvinistcn. Verliältn. zu Lasso Winter- 

feld 322. 
Calvisius, Sethus. 259 — Traktate 72. 
Calzabigi, Ran. da. 259 — Gluck 

und C. Welti 288. 
Cambert. Createur de l'opera Pougin 

180. 
Cambiata. Ziehn 425. 
Cambrai. 183. 
Cambridge. 169 — Abdy AVilliams 

165. 
Cambrie. Etudes historiques David 171. 
Camerloher, Plac. v. 260. 
Campra, Andre. 260. 
Candotti, G. B. 260. 
Cannabich, Christian. Rie mann 117. 
Canticum. Das C. in der römischen 

Tragödie Grysar 30. 
Capricornus, Sam. 260. 
Carey, Henry. 260. 
Cardon de Croisilles. Trouverc Gues- 

non 178. 
Carissimi, Giac. 260. 
Carl, Markgraf von Preußen. Kapelle 

Anonym 134. 
Carpi. 196. 

Cartesius siehe Descartes. 
Casale. 196. 
Casanova. Ricci 258. 
Caserta, Philippus de. Traktat 72. 
Cassel. 143 — Hofkapelle Zulauf 137. 
Cassiodor. Traktat 72 — 260. 
Casti, Giamb. 260. 
Cathedral music. Burapus 168. 
Caulery, Jean. 260. 
Ca valier i, Emilio de. 261. 
Cavalli, Francesco. 261 — Oper 

Kretzschmar 191 — l'opera Rol- 
land 204. 
Celle. Hofmusik Wolffheim 138 — 

Strungk Berend 395. 
Cello siehe Violoncello. 
Cembalo oder Pianoforte Buchmayer 

90 — im Orchester der ital. Oper 

Goldschmidt 192 — Buxtehude 

Stiehl 259 — Galuppi Torrefranca 

283 — Muffat Adler 347. 
Cervantes, Miguel de. 261. 
Cesti, Marc Antonio. 261 — Oper 

Kretzschmar 191. 
Cey Ion. Musik auf C.D.,Wertheim er 108. 



Chabrier, Emman. 261. 

Chanson. Ch. u. Tänze Attaignant 
61 — Ch. populaire Closson 175 — 
16. siecle Tiersot 176 — 15. siecle 
Quittard 177 — Liedform Heldt 
177 — portugaise Schoultz 216 — 
Adam de la Halle Guesnon 230 — 
Caulery Becker 260 — Gueroult 296. 

Chanson de Geste. Verhältnis der Ch. 
d. G. zur Bibel Busigny 36. 

Chansonnier de l'Arsenal. Aubry 
178. 

Chapel Royal Anthem Book. Ano- 
nym 169. 

Charlottenburg. 144. 

Charpentier, Gustave. 261. 

Chemnitz. 144. 

Chcrokesenmusik. Anonym 98. 

Cherubini, Luigi. Marx 12 — 261 f. 

China. 105f. 

Chitarra francese. Chilesotti 67. 

Chladni, Ernst Fl. Friedr. 262. 

Chopin, Frederic. 262f. — Heine 
und Ch. Dietzsch 304. — Lenau und 
Ch. Anonym 324 — S. auch Opienski 
215. 

Chor im geistlichen Drama des Mittel- 
alters Venzmer 131 — Vgl. Chorgesang. 

Choral. Gregorianischer Ch. s. diesen 

— Ch. bei den Kartäusern Klein 47 

— Ch.-Kompositionslehre vom 10. bis 
13. Jahrb. Kornmüller 82 — in 
Böhmen Anonym 114 — Polen Giebu- 
rowski 215 — Stil Bachs im Ch.- 
Satz Ritter 237 — Bachs Mosewius 
238. 

Choralbücher. Geschichte der offizi- 
ellen Ch. Haberl 42. 

Choralinstruktion. Eine Ch. des 18. 
Jahrh. Gmelch 44. 

Choralis Constantinus. Isaac 311. 

Chorallehre. Handbuch Schmid 44. 

Cboralmelodie s. Melodie. 

Choralnotation. 88 f. — Ordinarhun 
missae in moderner Ch. Bäuerle39 

— Handbuch Wolf 87. 
Choralreform. Nachtridentinische Ch. 

Molitor 43 — Gieburowski 215. 

Qhoralrhythmus s. Rhythmus. 

Choraltraktat. Polnischer Giebu- 
rowski 215. 

Choralvorspiel. Entwicklung des Ch. 
Teichfischer 64 — Bachs Luedtke 
238. 

Chordirigent. Prüf ungsordnung für Ch. 
134. 

Chorgesang. Ch. der Griechen Schmidt 



517 



Namen- 



und Sachregister. 



518 



27 — in der römischen Tragödie Grysar 
30 — synagogaler Gesang Ackermann 
30 — weltliche Chorwerke [Führer] 
Kretzschmar 37 — Ch. der Frauen 
Meyer 40 — deutscher Ch. 127 — Ch. 
im Schuldrama Liliencron 132. 

Chorley, Henry F. 263. 

Choron, Alex. Et. 263. 

Chor Ordnung. Ch. für die evang. Sonn- 
tage Liliencron 48. 

Chorregent. Handbuch für Ch. Schmid 
44. 

Chorsänger. Soziale Lage Ehlers 133. 

Chorschule. Marx 449 — Fried- 



länder 449 - 
Christentum. 

wich 408. 
Christian IV., 

am Hofe Ch.s 



Wüllner 449. 
d. Ch. 



Wagner u 



von 
Elling 



Dänemark. 
208. 



Hart- 



Musik 



Christianus Sadze de Flandria. 

Traktat 81. 
Christoph, Herzog von Württemberg. 

Hofkantorei Bossert 136. 
Christusideal in der Tonkunst Portig, 

Grunsky 479. 
Chromatik. Die ch. Alteration im liturg. 

Ges. Jacobsthal 40 — altera tione 

ehr. nel secolo XVI°. Chilesotti83 — 

Ch. des 14. bis 16. Jahrh. Ficker 84 

— im ital. Madrigal Kroyer 190. 
Chrysandcr, Fried r. 264. 
Chrysostomos, Johannes. 264. 
Cimarosa, Domenico. 264. 
Cimbal. C. d'amour Rnhlmann 69 — 

C. royal Rühlmann 69. 
Cividale. 196. 
Clarinblasen auf Trompeten Eichborn 

67. 
Clarsech. Original von C. Galpin 167. 
Claudin de Sermisy. 264. 
Clavicembalo. L'arte del C. Villanis 

63 — poeti minori del c. Torrefranca 

63. 
Clavichord. Nef 69 — Geschichte d. 

C. Goehlinger 69. 
Clavicymbel. Nef 69. 
Clemens IX. La Leonora di C. Ade- 

mollo 241. 
Clemens non Papa. 264. 
Clement i, Muzio. 264. 
Cleonides. Traktat 29. 
Clesinger, Sol. Briefe Chopins an C. 

Scharlitt 262. 
Clodius. Liederbuch des Studenten C. 

Nießen 124. 
Coburg. 144. 
Coclicus, Adr. P. 265 — Traktat 73. 



Collegium musicum. In Hasselt 113 

— Utrecht 114 — Wernigerode Jacobs 
163 — Schweiz Xef 221 — Thun 
Scherer223 — Winterthur Geilinger 
224 — Hamburg Seiffert 414 — 
Rostock Kohfeldt 495 — Vgl. Convi- 
vium musicum. 

Colmar. Liederhandschrift Runge 35. 

Cöln. 144. 

Color s. Schwärzung. 

Commedia dell' arte. Smith 192. 

Commer, Franz. Bibliothek Anonym 

140. 
Completorium. Psalmentexte des C. 

Haberl 38 — C. ed. Könings 39. 
Conradus, Cornelis. 263. 
Continuo. C. -Madrigal Schmitz 190 

— Aussetzung des C. in der ital. Oper 
Wellesz 192 — Vgl. Generalbaß. 

Contreras, Fern. de. 265. 

Convivium musicum. Mühlhausen 
Spitta 157 — Weida Aber 162 — 
Wernigerode Jacobs 163 — Vgl. Col- 
legium musicum. 

Cooke, Henry. 265. 

Corelli, Arcang. 265 — Moser 496. 

Corneille, Pierre. 266. 

Cornelius, Peter. 266. 

Cornemuse. Vielles et c.'s Bricque- 
vilie 67. 

Corner, Dav. Greg. Johandl 494. 

Cornet ä piston s. Hörn. 

Corregidor. Wolf Hellmer 417. 

Correspondance litter aire. Auszüge 
Schletterer 170 — als Quelle 
Kretzschmar 181 — unter Grimm 
und Meister Rubensohn 181. 

Corteccia, Franc. Sonneck 395. 

Corvinus, Matthias. Musik am Hofe 
C Fökövi 228. 

Coswig. 145. 

Cöthen. 145. 

Cotto, Joh. 266 — Traktat 73. 

Coup er in [Familie]. 492. 

Couperin, Frang. 266 — Chanta- 
voine 493. 

Courtrai. 183. 

Coussemaker, Ch. Edm. 266. 

Cousu, Ant. de. 264. 

Coyssard, Michel. 267. 

Crema. 196. 

Cremona. 196 — Monteverdi Sonimi 
342. 

Crescendo s. Dynamik. 

Crescentini. Gesanglehrer Anonym 189. 

Croce, Giovanni. 267. 

C rüger, Johann. 267. 

17* 



519 



Namen- 



und Sachregister. 



520 



Crusius, Job. Traktat 73. 
Cui, Cesar Antonow. 267. 
Curschmann, Karl Friedr. 267. 
Curti, Franz. 267. 

Dach, Simon. 268. 

Dahomey. 95. 

Dalayrac, Nicolas. 267. 

Danieke, Berthold. 268. 

Dämpfung. Hörn Eichborn 437. 

Dancia, Jean Bapt. Ch. 268. 

Dandrieu, J. Fr. 268. 

Dänemark. 206 — England und D. 
Hammerich 166 — Weyse Lilien- 
cron 414 — liturgisk musik Abra- 
hamson 491 — danske komponister 
Lynge 495 — Folkedanse Nielsen 
495 — Folkeinstrument Panum 495. 

Danses royales. Aubry 176. 

Dante. 268. 

Danzi, Franz. 268 — In München 
Reipschläger 158. 

Danzig. 145. 

Daphne. D. das erste deutsche Opern- 
textbuch Taubert 131. 

Da Ponte, L. 268. 

Dargomyszki,Al. Serg. 268 — Musik- 
dramatiker Del in es 218. 

Darmstadt. 145f. — Hofkapelle Tho- 
raas 135, Nagel 136, Kleefeld 137. 
— Graupner Noack 293. 

Darwin, Ch. 268 f. — Wagner und D. 
Anonym 408. 

Dassouci. Musico Cor der o 194. 

Dauphine. Musiciens Prod'hommel72. 

David, Fei. Ces. 269. 

David, Ferd. 269. 

Davidow, Karl. 269. 

Davidsbündler. Jansen 385. 

Debraux, Emile. 269. 

Debussy, Claude. 269 — Maeterlinck 
etD. Souza332— Chantavoine 493. 

Degner, Erich Wolf. 270. 

Deiters, Herrn. Briefe Altmann 254. 

Deklamation, musikal. 480 f. 

Delibes, Leo. 270. 

Delitzsch. 146. 

Delius, Freder ick. 270. 

Deller, Florian. 270 — Ballette 
Abert 161. 

Delphy. Les nouvelles decouvertes de 
Delphes Tiersot25 — carmina Delphis 
inventa 27. 

Delsarte, Franc,. 270. 

Demantius, Chr. 270 — Traktat 73. 

Descartes, Rene. 270 — Compendium 
492. 



Descorts. Französ. Jeanroy 176. 

Despres s. Josquin. 

Dessau. 146 — Kust Hosäus 373. 

Destinn, Emmy. 271. 

Destouches, Andre. 271. 

Deutschland. 116 f. — Kirchl. Musik- 
schriftstell. d. Mittelalt. inD. Gerbert 
23 — ordinarium missae in deutscher 
Choralüberlieferung Sigl 45 — deut- 
sches Sequenziar Drink weider 47 — 
deutsches Lied in der deutschen Messe 
Lyra 48 — Gesch. d. deutsch. Kirchen- 
liedes 49 f. — ' Turbae einer deutschen 
Matthäuspassion Adler 51 — Singspiel 
in D. Bolte 55 — Klaviersonate in 
D. Becker 60 — deutsche Lauten- 
tabulat. Körte 62 — Einfluß deutscher 
Musik in Frankr. Sand 171 — dtsche. 
Musik in Italien Ambros 189 — Be- 
zieh, zur poln. Mus. Chybinski 215, 
Simon 215 — Musikästhetik Moos 
473, Schering 474 — niusique roman- 
tique Raymond 496 — vgl. Gesch. d. 
evang. Kirchenmusik 47 ff. — Tonkünstler 
Jansa 494. 

Dezede. 271. 

Dialoge. Madrigald. von 1594 Einstein 
37 — Hammerschmidts Peiser 298. 

Dichotischer Zusammenklang. Ba- 
ley 463, 464. 

Dichtung. Siehe auch Operndichtang. 
D. bei d. Hebräern vanTil30 — vom 
Geist d. hebräisch. Poesie Herder 30. 

Dido und Aeneas. Purcell Siegfried 
361. 

Dienstinstruktion. Hofkapelle Ferd.I. 
Hirzel 137. 

Dieter, Chr. L. 271. 

Dietriöh, Georg. 271. 

Differenztöne. Stumpf 460 — siehe 
Kombinationstöne. 465. 

Dilettantenverein. Musikal. D. in 
Altona Mutzenbecher 139 — Leipzig 
Anonym 154. 

Dingelstedt, Franz. 271. 

Dionysius. Hymnen Bellermann 27. 

Dirigenten. Direttori del seeolo XIX 
Monaldi 64, Krebs 495. 

Dirigieren. 431 f. — Gesch. d. D.65 — 
D. mittelalterl. Gesangschöre Kienle 
90 — Taktschlagen i. d. Mensuralmus. 
Schünemann 90.. 

Diruta, Girol. 271. 

Discantus positio vulgaris. Traktat 
80. 

Diskantlehre. D. d. 14. Jahrh. Wolf 84. 

Dissonanz. 465. 



521 



Namen- und Sachregister. 



522 



Madrigalist 



Dittersdorf, Karl von. 271f. — 
Komische Oper Eitner 131. 

Dobrzynski, Ign. Fei. 272. 

Dodecachordon. D. des Glarean 74. 

Doles, Joh. Friedr. 272. 

Domchor. Breslau Guckel 120 — Ber- 
lin Opitz 140 — Graz Seydler210 

— Salzburg Peregrinus211 — Riga 
Schweder 221 — vgl. d. italienisch. 
Städte 194 ff. 

Domo dos sola. 196. 

Donat, Georg. Studienheft des D. Aber 
82. 

Donaueschingen. Liederhandschrift 
Runge 35— Hoftheater Anonym 138. 

Doni, Giov. Batt. 272. 

Donizetti, Gaet. 272. 

Don Juan. Mozart Kalbeck 346. 

Dordrecht. 113. 

Dorn, Heinr. Ludw. Egmont. 272. 

Dorpat. 220. 

Dortmund. 140. 

Doß, Adolf von. 272. 

Douai. 184. 

Dowland, John. 273 
Becker 166. 

Dowland, Robert. 273. 

Draeseke, Fei. Aug. Bernb. 273. 

Dragonetti, Dom. 273. 

Drama. D. d. Griechen 26. 

Dramatische Musik. Geschichte der 
draniat. M. 51 ff. — musikdrainatische 
Werke bis 1600 51 — Gesch. d. Oper 
siehe diese — Gesch. des Melodrams, 
der Pantomime u. der Schauspielmusik 
56 — d. Kantate von 1539 Schwartz 
37 — Ästhetik Mosel 481 — Instru- 
mentalmusik Ernest 482. 

Dramaturgie. Hannoversche D. Hamel 
151 — vgl. Operndramaturgie. 

Dresden. 146 f. — Gesch. d. Hofkapelle 
Anonym 134, Fürstenau 135, Mann- 
stein 135, Schmid 137 — Reißiger 
Kreiser 365 — Scandelli Kade 376. 

Dreßler, Gallus. Traktat 73. 

Droste-Hülshoff. 273. 

Duala. Trommelsprache der D. Betz95. 

Duales Harmoniesystem. Zarlino 
Riemann418 — Oettingen 422, 423. 

Düben [Familie]. 273. 

Dublin. Charitable Soc. Lawrence 299 

— Dom. Scarlatti in D. Grat tan 377. 
Ducis, Benedict. 273. 

Ductia. Moser 63. 
Dufay, Guill. 273. 
Duiff oproucart, Gaspard. Lille Cou- 
tagne 184. 



Duisburg. 141. 

Dulichius, Phil. 274. 

Dülon, Friedr. Ludw. 27 4. 

Dumont, Henry. 274. 

Duprato, Jul. Laur. 274. 

Duprez, Gilb. L. 274. 

Dupuy, Ed. 274. 

Dur. Becker 475. 

Durante, Franc- 274. 

Dussek, Joh. Ludw. 274. 

Dvorak, Ant. 275. 

Dynamik. 428 — D. der Mannheimer 

Heuß 157. 
Eccard, Joh. 275 — Lasso und E. 

Winter feld 322. 
Echecs Amoureux. Musikästh. Abert 

474. 
Eekelt, Joh. Val. 275. 
Edvard-Ballade. Bei Brahms Mies 

256. 
Egli, Joh. Heinr. 275. 
Eichberg, Oskar. 275. 
Eichendorff, Jos. 275. 
Eichner, Ernst. Riemann 118. 
Eichsfeld. Kirchengesang in E. Wolf 

121. 
Eichstätt. Sax 136 — Gmelch 494. 
Eilenburg. Kuhnaus Bez. zu E. Werner 

320. 
Einblattdrucke. Musikal. E. Lach 

125. 
Eindruck. 475 — Bei Schumann usw. 

Katz 385 — Musik als E. Krüger 

474. 
Ein feste Burg. Zelle 50. 
Einfühlungslehre. Yolkelt 404 — 

Worringer 470 — Siebeck 472. 
Einführungen. In die Musikgeschichte 

Schieder mair22, Kretzschmar 22, 

Nef 22 — in die kath. Kirchenmusik 

Wagner 40 — in die gregorianischen 

Melodien Wagner 43 — in die Literatur 

der Violin -Klaviersonate Eccarius- 

Si eber 58. 
Eisenach. 147. 
Eisleben. 147. 
Elbing. 147. 
Elgar, Edw. Will. 275. 
Elisabeth, Königin von England. Tanz 

unter E. Conrat 167 — Hofkapelle 

Naylor 167 — Arkwright, Anonym 

168 — Beaumont und Fletchers Dramen 

Meyer 241. 
Eller, Louis. 275. 
Elmenhorst, Heinrich. Geistl. Lieder 

Krabbe 279. 
Eloy d'Amerval. 275. 



523 



Namen- und Sachregister. 



524 



Elsaß. Beiträge Lobstein 171 — Lieder 
Bolte 171 — Bausteine Adam 171 — 
Musik im E. Mathias 172 — Quellen 
und Bausteine Vogeleis 172 — Kast- 
ner 314. 

Elvey, George. 275. 

Encomion Musices. Luther 330. 

Engel, Joh. Jak. 276. 

Engelmann, Wilhelm. Briefe Röntgen 
254. 

Engelsberg, E. S. 276. 

England. 164ff. — Singspiele inE. Bolte 

— 55 english instrumentalists at the 
Danish Court Ravn 208 — Bach' Music 
in E. 236 — Brackner in E. Louis 
257 — Franck inE. Barclay 279 — 
Geminiani Flood 285 — Rossini in E. 
Anonym 372 — Wagner und die e. 
Lit. Reichelt 409. 

Ensemble. Italian Opera Dent 192. 

Entführung aus dem Serail. Mozart 
Preibisch 346. 

Epistel. E. in der deutschen Messe Lyra 
48. 

Erasmus Heritius. Traktat Kroyer 82. 

Erbach, Chr. 276. 

Erfurt. Napoleonsfeste Lemcke 121 — 
Traktat Becker 148. 

Erhabene, Das. In der Musik 484. 

Erk, Ludw. W. 276. 

Erläuterungen siehe Musikführer. 

Erlebach, Phil. Heinr. 276. 

Erlkönig-Kompositionen. Tapp er t 
290. 

Ern estiner. Musik unter den E. Aber 
491. 

Ernst, Heinrich Wilh. 276. 

Ernst Ludwig, Landgraf von Hessen- 
Darmstadt. Oper Kleefeld 137. 

Eschenbach, Wolfr. v. Eichberg 410. 

Escudier, Leon. 276. 

Eselsfest. Liturg. Drama Walter 131. 

Eskimo. Musik Parry 207 — Phono- 
gramme Thalbitzer 207 — Musique 
Thuren 207. 

Esquivel, Juan. 276. 

Essen. 148. 

Esser, Heinr. 276. 

Esserciti sabaudi. Roberti 47. 

Estampies. Aubry 176. 

Estland. Kirchenordnnngen Schling 48 

— Waisenlieder Winter 218. 
Ethische Bedeutg. d. Musik. 475ff. — 

Abert 473. 
Euclid. Traktate Hrsg. Meibom 28 — 

Hrsg. Jan 25, 29. 
Eulenburg, Phil. 276. 



Euler, Leonh. 276. 

Euphonium. Zinnen 436. 

Eurhythmie siehe Rhythmus. 

Euripides. Aus dem Orest 27. 

Europa. 109ff. — Gesch. der eurup.- 
abendländ. Musik Kiese wetter 20 — 
bibliographie de la chanson populaire 
en Europe Aubry 36 — liturgische 
Bücher des christl. Abendlandes Bram- 
bach 38 — Alteration im liturg. Ge- 
sang der abendl. Kirche Jacobsthal 
40 — Katholischer Gottesdienst und die 
abendl. Musik Mathias 40 — histoire 
de l'opera en Europe Rolland 53 — 
Tonsystem des Abendlandes Brambach 
82. 

Evangelische Kirchenmusik siehe 
Kirchenmusik, Kirchenlied und 
Kirchengesang. 

Exotische Melodien. Harmonisierbar- 
keit e. M. Abraham und Hornbostel 
93 — Transkription e. M. Abraham 
und Hornbostel 94 — l'exotisme et 
la musique de l'avenir Cap eilen 94 — 
bibliographia musicae exotica Knosp 94. 

Expressionismus. E. in der Musik 
Schering 34 — Schorn 475. 

Fabel. Joh. Ernst Bach Kretzschmar 

235. 
Faber, Heinrich. Traktat 73. 
Fahre, G u i 1 1 e m. Troubadour Anglade 

178. 
Fabrikation. Musikinstrumentenf . Bert- 

hold 121. 
Fagott. 436. 

Fahrendes Volk. Blümner 452. 
Faißt, H. Briefe Wolfs [Haberlandt] 

416. 
Falk. Allgem. Bestimmungen für Seimi- 
ges. Schipke 134. 
Fantini, Gir. 277. 
Farinelli. Ricci 258 — Metastasio e 

F. Frati 340 — vgl. Broschi. 
Farnese. Feste Balestrieri 194 — 

Ottavio F. e Merulo Barilli 339. 
Färöern. Tanz, Dichtung Thuren 206. 
Fasch, Johann Friedrich. 277 — 

Hofkapelle unter F. Wäschke 137. 
Fasch, Karl Friedr. Christ. 277. 
Faure, Gabr. Vuillemin. 498. 
Faustmusik. Alteste Faustoper Spitta 

290 — Radzhvill Brandstätter 362 

— Schumann Bagge, Lohmann 385 

— Wagner Bülow 410. 

Favart, Charles Simon. 277 — F. 



525 



Namen- 



und Sachregister. 



526 



vgl- 



Salle 



et Gluck Jullien 180 

Favart. 
Favart, Marie Just. 277. 
Fechter. Altdeutsche F. Schaer 132. 
Fellinger [Familie]. Briefe Schmidt 

254. 
Ferdinand I. Hofkapelle Hirzel 137. 
Ferdinand III. 277. 
Ferdinand, Erzherzog. Hof kapeile W a 1 d - 

ner 137. 
Fern werke bei Orgeln. Drexler 70. 
Ferrabosco [Familie]. 277. 
Ferrara. 197 — Frescobaldi Bcnnati 

281. 
Ferrari, Jacopo Gotifr. 278. 
Ferri, Bald. 278. 
Fesca, Friedr. Ernst. 277. 
Festa d'Elche. Pedrell 51. 
Festschriften. Roder 9 — Zweiter 

Kongreß der IMG 10 — Haydn- 

Zentenarfeier 11 — Riemann 11 — 

Liliencron 11 — Kretzsch mar 12 

— Sandbergcr 12. 
Festspiele. F. bei den alten Uarden 

Lederer 51. 
Fetis, Fran?. Jos. 278 — Bibliothek 

Anonym 184. 
Fibich, Zdenko. 278. 
Fiehl, John. 278. 
Fiesole. 197. 

Figuralmusik s. mehrst immige Musik. 
Filtz, Anton. Riemann 117. 
Finale. Italian opera Dent 192. 
Finck, Herrn. Traktat 73. 
Fingersatz. Die Applikatur auf Tasten- 

instr. Becker 60 — bei Bach Rell- 

stab 238 — Violine Venzl 4:54. 
Finnland. Führer Nie mann 205 — 

207. 
Fischer, Job. Casp. Ferd. Journal du 

printemps Werra 58 — Einfluß auf 

Bach Oppel 237 — 278. 
Fischer, Willi. Briefe Wagners 406. 
Fischietti, Dom. 278. 
Flagellanten. Lieder d. F. Seiler 51. 
Fletcher, John. Dramen Meyer 241. 
Fliegende Holländer, der. Wagner 

Hagen, Liszt 410, Graf 411. 
Florenz. 197 — Hdschr. Meyer 177 

— Florentiner Meister Gevaert 188. 
Florilegium. Muffat 347. 

Flöte. 436 f. — Die F. d. alten Griechen 
Abert28 — F.-Bau Boehm67 — überd. 
F. Alexejeff 68 — Altf. und Baßf. 
Altenburg 68 — F.-Technik deslS. Jh. 
Schüneniann 68 — Historisches über 
F. Alexejeff 68 — zur Geschichte 



Gregorian. 



der F. Martell68 — Dülon Wieland 

274 — Quant z 362. 
Flotow, Friedr. 278. 
Folklore. F.Tonalitätsstudien Riemann 

94 — Methode in Kußland Line ff 219 

— spanisch Pedrell 225. 
Forlana. La F. Ecorcheville 35. 
Form. 425 ff. — Les origines de la forme 

sequentia Gastoue 47 — Versuche z. 
Veründg. d. Sinfonie-F. Bienenfeld 
57 — musical form and the sinfonical 
poem Antcliffe 58 — Instrumental- 
formen im 16. Jahrb. Engel 63 — 
siamesische Orchesterstücke formal 
Hornbostel 102 — der deutsch. Volks- 
lieder Daur 126, Noatzsch 126 — 
franz. Balladenf. Ritter 177 — Lief. 
Heldt 177 — Konzertf. Bachs Halm 
238 — Variatiouenf. Kegers Liebscher 
364 — Schumanns Klavicrmus. Hohen- 
emser 385 — Grundriß des Form- 
Vermögens Harburger 463 — psycho- 
logische Wirkungen Stcinitzer 482 

— Begriff Engel 482, Erpf 482 
der Motette Orel 496 
F.-Lehre Wagner 498. 

Formantentheor ie. Köhler 458. 

For mosanische Musik. Florenz 101. 

Fornicr, Estelle. Briefe an sie von 
Berlioz 10. 

Forster, Georg. 279. 

Förster, Em. Aloys. 278. 

Förtsoh, Joh. Phil. 27*. 

Franche -Comte. Volkslieder Beau- 
quier 173. 

Franck, Cesar Aug. 279. 

Franck, Joh. Wolfg. 279. 

Franck, Melchior. 279. 

Fr an co von Co In. 280 — Traktat 73. 

Franco von Paris. 280 — Traktate 73. 

Frankfurt a. M. 148 — Meßkataloge 
Göhler 2 — König Mcntzel 317. 

Frankreich. 170 ff. — Kirchl. Musik- 
schrif tst. d.Mittelalt. in F. G e r b e r 1 23 — 
manuscrits de musique byzantine con- 
serve dans les bibliotheques de France 
Gastoue 32 — franz. Motette Lud- 
wig 46 — dictionnaire des operas Cle- 
ment 53 — die alte französische Tanz- 
schule Czerwinski 60 — chitarra 
francese Chilesotti 67 — musiciens 
fran£. ä Rome Prod'homme 201 — 
Bach und d. französische Klaviermusik 
Landowska 238 — Brückner in F. 
Louis 257 — Caccini in F. Solerti 
259 — Destouches Dulle 271 — Doni- 
zetti Pousrin 272 — Frescobaldi Pirro 



527 



Namen- und Sachregister. 



528 



281 — Lassos Bezieh, z. franz. Literat. 

Sandberger 323 — Mozart en F. 

Buffenoir 346 — Wagnersache in F. 

Prod'homme 409 — Musikästhetik 

Ecorcheville 474 — mus. fr. d'au- 

jourd'hui Jean 494. 
Franz I. Musique de la chambre sous 

F. Prunieres 183. 
Franz, Robert. 280 — Singakademie 

Abert 150. 
Franziskus. Reimoffizien auf 'den hl. 

F. Hrsg. Felder 41. 
Frauen. Chorischer Gesang der F. Meyer 

40 — musique dans les convents des 

femmes Brenet 47. 
Frauenlob. 280. 
Frauenstimme. Methodik Steinitzer 

451. 
Frauenzimmergespräch spiele. 

Harsdörfer 300. 
Freiberg i. S. 148. 
Freiburg i. B. 149. 
Freischütz, der. Weber Merbach 414. 
Freising. 149 — Goßwin Hirzel 292. 
Frescobaldi, Girol. 280. 
-Freudenberg, Karl Gottl. 281. 
Freundt, Com. 281. 
Freylinghausensches Gesangbuch. 

Winterfeld 158. 
Friedberg i. d. W. 149. 
Friedland. 149. 
Friedrich I. Hofkapelle Katt 137 — 

Ariosti Ebert 232. 
Fr i e dr ich IL 281- Hofkapelle Katt 137. 
Friedrich III. 281. 
Friedrich Wilhelm I. 282. 
Fritolf. Traktat Vivell 82. 
Fritze, Wilhelm. 282. 
Fritzlar. 149. 
Fritzsch, E. W. Briefwechsel Brahms 

492. 
Froberger, Joh. Jak. 282. 
Frottole. Schwartz 190. 
Fruchtbringende Gesellschaft. 

Winterfeld 49. 
Frührenaissance. Studien zur Musik- 

gesch. der F. Schering 33. 
Fuenllana, Miguel de. 282. 
Fuge. 424 f. — Abhandl. v. d. F. Mar- 

purg 86 — des wohltemp. Klaviers in 

bildl. Darst. Knorr 238. 
Fugger, Johann Jakob. Gründung d. 

Münch. Hofbibl. Wallner 158. 
Fulda. 149. 

Fumagalli, Adolfo. 282. 
Furlanetto, Bonavent. 282. 
Fürsten. Musikalische F. des Mittel- 



alters bis zum Beginne d. 19. Jahrhds. 
Wasielewsky 24. 

FürstenbergischeHoftheater. Ano- 
nym 138. 

Fux, Johann Jos. 282 — Gradus 86. 

Gabrieli, Giov. 283. 

Gade, Niels W. 283 — Kjerulf 494 

Gaelle, P. Meingosus. Liederhand 
schritt Blümnil 211. 

Gafurius, Franchinus. 283 — Trak- 
tate 74. 

Gagliano, Marco da. 283. 

Galilei, Vinc. 283 — Traktat 74 — 
generi greci Chilesotti 402. 

Galizien. Musik Anonym 214 — Lehrer 
bildungsanstalten Kowska 215. 

Galliculus, Joh. Traktat 74. 

Gallien s. Frankreich. 

Galuppi, Baldassare. 283. 

Gänsbacher, Joh. Bapt. 283. 

Garcia, Manuel. 284 — Schule 450. 

Garcia de Guilhade, Joan. Trouba- 
dour Nobiling 178. 

Garlandia, Joh. de. Traktate 74. 

Gaspari, Gaet. 284. 

Gaßmann, Flor. Leop. 284. 

Gast, Peter. 284. 

Gaudentius. Traktat Hrsg. Jan 25, 29. 

Gaultier, Denis. 284. 

Gavinies, Pierre. 284 — Notices sur 
G. Fayolle 265. 

Gay, John. 284. 

Gebel, George. 284. 

Gehör. 443f. — Sitz 463 f. — Rie- 
mann 473 — vgl. Absolutes Gehör 
464. 

Geige s. Violine. 

Geijer, Er. G. 284. 

Geißler. Melodien der G. Runge 51. 

Geistliches Drama. Chöre im g. D. 
Venzmer 131. 

Geistliches Konzert. Geschichte des 
g. K. Schmitz 37. 

Geistreiche, das. In der Musik. 484f. 

Gemeindegesang s. Kirchenmusik 
u. Volksgesang. 

Geminiani, Franc. 285. 

Genast, Ed. Fr. 285. 

Generalbaß. 424 — G.-Zeitalter Rie- 
mann 34 — G.-Lehren Viadana 84, 
Albert 84, Werkmeister 85, Mat- 
theson 85, Heinichen 86, Kirn- 
berger 86, Albrechtsberger 86 — 
Anfänge des basso continuo Schneider 
87 — Handbuch Wolf II 87 — Bachs 
Schneider 237. 



529 



Xamen- und Sachregister. 



530 



Genf. 223 — Boieldieu ä G. Kling 
252 — Liszt ä G. Kling 327. 

Gent. 113 — les Willems Straeten416. 

Georg V. von Hannover. 285. 

Georg Friedrich, Markgraf v. Ansbach. 
Mersmann 139. 

Gera. 149. 

Geräusche. Verwendung von G. in der 
Oper Raabe 55 — le futurisme ou le 
bruit dans la musique E c o r c h e v i 1 1 e 62. 

Gerber, Ernst Ludw. 285. 

Gerbert von Hornau, Mart. 285. 

Gerhardt, Paul. 285 — Bach und G. 
Nelle 237. 

Gerle, Hans. 285. 

Germanisches Altertum. Musik des 
g. A. Anonym 116 — Musikinstrumente 
Fleischer, Krause, Berdrow 122. 

Gernsheim, Friedr. 285 — Briefe 
Schmidt 254. 

Gersbach, Anton. 286. 

Gersbach, Jos. 286. 

Gerstenberg. Briefwechsel mit Chr. Fr. 
Bach Schünemann 235. 

Gesamtkunstwerk. Ästhetik Host in - 
sky 471 — Möglichkeit Heinemann 
478 — vgl.Wagncrs gesammelteSchriften. 

Gesangbuch. Evang. G. für Rheinland 
u. Westfalen Nelle 120— in Waldeck 
Curtze 122 — Freylinghausensches G. 
Winterfeld 158 — Straßburg Hu- 
bert 188 — Zwick-Froscher Zürich 
Win t er fe 1(1224 — Tritonius Waldner 
399 — Corner Johandl 494. 

Gesang lehr er. Italienische Anonym 
189. 

Gesangsbildung s. Stimmbildung. 

Gesangsformen. Liturgische G. Wagner 
41. 

Gesangskultur s. Stimmbildung. 

Gesangskunst. Geschichte. 37 — Theorie 
448 ff 

Gesangsmethode s. Stimmbildung. 

Gesangsmusik s. Vokalmusik. 

Gesangspädagogik s. Pädagogik. 

Gesangsunterricht s. Pädagogik. 

Geschichtschreibung. Methodik 
Moser 458. 

Geschwindigkeit. Schall Stevens, 
Kahläne, Müller, Hoeßlin 460 — 
von Tonfolgen Abraham 462. 

Gesellschaft der Musikfreunde. 
Wien Anonym 211 — Anonym 212 
Perger, Hirschfeld, Mandy- 
czewski 212. 

Gesellschaftslieder. Deutsche G.H o f f - 



Ju- 



409. 



mann 123 — Veiten 125 — Ditfurth 
126. 

Gesualdo, Carlo. 286. 

Gesundheitslehre. Des Ohres s. Ge- 
hör 443f. — des Kehlkopfes siehe 
Stimme und Sprache 444ff. 

Gevaert, Fran$. Aug. 286. 

Gewandhaus. Leipzig Dörffel, 
nius, Kneschke 154. 

Geyer, Ludw. H. Chr. Bournot 

Gheyn, Matth. 286. 

Ghislanzoni, Ant. 286. 

Gibbons, Orl. 286. 

Gibelli, Lor. 286. 

Gilde. Musikal. G. in Friedland Seif f ert 
149. 

Gille, C. Briefe Liszts an G. Stern 326. 

Gintzlcr, Sim. 286". 

Giordani, Tommas o. 286. 

Giovanelli, Rugg. 287. 

Gitarre. 432 — Gesch. d. G. Schön- 
bach 66 — canzonette Chilesotti 
190 — Molitor Wien Zuth 341. 

Gitarrentabulatur s. Tabulatur. 

Giustianianen. Springer 287. 

Giustiniani, Leon. 287. 

Glarean, Henr. Lor. Traktat 74. 

Glarean, Heinr. L. 287. 

Gläser, Franz. 287. 

Glazounow, Alex. Konst. 287. 

Glinka, Mich. Iw. 287. 

Glocken. 443 f. — Glockenspiel in Minia- 
turen d. Mittelalters Buhle 33 — G.- 
Kunde Thüringens Bergner 121 — 
Regensburg Anonym 160 — Zürich 
Stierlin 224. 

Gluck, Christoph Willibald. 287 ff. 
Marx 12 — Favart et G. Jullien 180 
— lotta Gluckista in Italia Vatielli 
192 — Alccste Winterfeld 330 — 
Marie Ant. 334 — G. und Wagner Nohl 
408. 

Gobelinus Persona. Traktat 75. 

God save the King. Carey Chrysan- 
der 260. 

Godard, Benj. L. Paul. 289. 

Goethe, Frau Aja. Canstatt 291. 

Goethe, Johann Wolfgang. 289 ff. — 
G.-Theater Lauchstädt 153 — Beeth. r 
G. u. Varnhagen Jacobs 244 — lettre 
de Berlioz ä G. Bouturel 247 — Rei- 
chardt Musik Rochlitz 365 — Ver- 
zeichnis Schäfer 378 — Schröter- 
Devrient 381. 

Goetz, Hermann. 291. 

Goldmark, Karl. 291. 



531 



Namen- und Sachregister. 



532 



Goldoni, Carlo. 291 — Verzeichnis 
Wotquenne 419. 

Gontran de Saint-Trond. Bergmans 
111. 

Gonzaga. Mucica alla Corte Bertolotti 
193 — nozze e funerali Intra 193. 

Görlitz. 149 — Petri Gondolatsch494. 

Görner, J. V. Oden Krabbe 397. 

Gorzanis, Jac. de. 291. 

Gossec, Fran§. Jos. 291 — et les 
clarinettes Brenet 363. 

Goßwin, Ant. 292. 

Göteborg. 208. 

Gotha. 150 — Kirchengesang Tümpel 
121 — Hofkapelle Anonym 134. 

Gottesdienst. Hessischer G. Diehl 118 
— G.-Ordnungen Gustav Adolfs Arndt 
120 — in Württemberg Kolb 122 -- 
in Rothenburg Schmidt 180. 

Göttingen. 149. 

Gottsched, Joh. Chr. 292. 

Goudimel, Claude. 292. 

Gounod, Ch. Fran$. 292. 

Gouvy, Ludw. Theod. 293. 

Grädener, Karl G. P. 298. 

Graduale romanum. Offizielles G. m. 
mit deutscher Übersetzung 39 — le gra- 
duel Gastoue 42 — das G. Junta 1611 
Leineweber 43. 

Gradus ad Parnassum. Fux 86. 

Graf, Johann. In Rudolstadt Engelke 
138. 

Gral. Legende Iselin. 411. 

Grassini, Gius. Pougin 348. 

Graun, Karl Heinr. 298. — Sinfoniker 
Mennicke 301. 

Graupner, Christoph. 293 — Be- 
werbung um d. Thomaskantorat Noack 
239 — „Mein Herze schwimmt in Blut" 
Noack 239. 

Graz. 210 — Beethoven u. G. Bischoff 
244. 

G recke, Peter. Gesuch um Rats musi- 
kantensteile Stiehl 156. 

Greene. Maur. 293. 

Greff, Valentin. 293. 

Gregor I. 293. 

Gregor XIII. Choralreform unter G. 
Molitor 43. 

Gregorianische Akademie zu Frei- 
burg in d. Schweiz. Veröffentlichungen 
Hrsg. "Wagner 8. 

Gregorianischer Choral. 42/jf. — 
Melodik d. g. Ch. 44 — Rhythmik d. 
g. Ch. 44 — dictionnaire de Plainchant 
d'Ortique 38 — neumatisme et plain- 
chant Bruneval 88 — Pentatonik im 



g. Gesang Riemann 94 — Erfurter 
Traktat Becker 148 — franz. Volks- 
lieder in g. Tonart Beaulieu 172 — 
le chant g. Laloy 182 — St. Gallen 
223 — Spanien Sablayrolles 225 — 
Formenlehre Wagner 498. 

Greif, Mart. 293. 

Grell, Ed. Aug. 294. 

Gretry, Andre E. M. 294. 

Griechische Musikgeschichte. 25/f. 

— Quellenwerke zur g. M. 25 — allgem. 
Literatur 26 — griechisches Drama 26 

— griechische Vokalmusik 27 — grie- 
chische Musikinstr. 28 — griech. Musik- 
theorie 28 — griech. Musikästhetik 30, 
413 — Organisation der griech. Musik 
30 — Musik d. griech. Altertums Soko- 
lovsky 24 — Bericht über Literatur 
zur gr. M. 1903—1908 Abert 26 — 
greek theory of metabole of rhythm 
Williams 37 — Altgriech. Motive im 
Choral Johnes 44 — griech. Vorbild 
einer Antiphone Ga iß er 47 — neu- 
griech. Musik Anonym 109, Ghino- 
poulo 109, Bürchner 109 — mile- 
sische Sängergilde Wilamowitz 452. 

Griechisch-katholische Kirchen- 
musik s. Kirchenmusik. 

Grieg, Edv. H. 294 — Stein 498. 

Griepenkerl, Wolfg. Rob. 294. 

Grillo. Abbate G.s Briefe Einstein 36. 

Grillparzer, Franz. 294. 

Grimm, Baron v. 295 — Correspon- 
dance litteraire Schletterer 170, 
Rubensohn 181. 

Grimm, Jul. Otto. 295 — Brief e B a r t h 
254. 

Grimma. 150. 

Grisar, Alb. 295. 

Grisi, Giulia. Pasque 246. 

Grocheo, Joh. de. 295. 

Grohe,Osk. Briefe Wolfs [Werner] 416. 

Groningen. 113. 

Grönland. 207. 

Grove, George. 295. 

Grün, Anastasius s. Auersperg. 

Grunewald, Gottfr. 295. 

Grusien. Volkslied Araktschiew 219. 

Guaitoli, Franc. M. 295. 

Guarini, Giov. Battista. G.s Pastor 
fido in Deutschland Olschki 131. 

Guarnerius [Familie]. 296. 

Guarnerius, Gius. Ant. 296. 

Gudbrandsdalen. Folke-Musik Sand- 
vik 497. 

Gueranger, Pr. 296. 

Gueroult, Guill. 296. 



533 



Namen- und Sachregister. 



534 



Guglielmi, Pietrp. 296. 
Guglielmi, Pietro Carlo. 296. 
Guido von Arezzo. 296f. — Extrait 

du traite Houdard 45 — Traktate 75 

— sulla solmisatione guidoniana Artom 

83. 
Guilbert de Tournay. Sermon de G. 

d. T. Aubry 40. 
Guillaume de St. -Didier. Troubadour 

Fabre 178. 
Guillelmus Monachus. Traktat 493. 
Guilleragues. Moliere et G. Baluffe 

341. 
Gumbert, Friedr. A. 297. 
Gumpeltzhaimer, A. 297. 
Gura, Eugen. 297. 
Gustav Adolf [König v. Schweden]. 

Gottesdienstl. Ordnungen Arndt 120. 
Güstrow. Hofkapelle Meyer 138. 
Gutheil-Schoder, M. 297. 
Guyot, Jean. 297. 
Gyrowetz, Adalb. 297. 

Haag 113. 

Habeneck, Frang. Antonie. 297. 

Habermann, Fr. Joh. 297. 

H a d e 1 n. Kirchenordnungen Schling 49. 

Halber Stadt. 150 — Gottesdienstl. Ord- 
nung. Arndt 120. 

Halew, Jacques Fr. E. 298. 

Halle." 150 — W. Fr. Bach in H. Zehler 
240 — Türk Glenewinkel 399. 

Halle, Ch. 298. 

Hals siehe Stimme und Sprache 444 ff. 

Hamburg. 150 f. — Kirchenordnungen 
Sehling 49 — Reise durch H. Burney 
114 _ Oper Werner 279 — Tele- 
mann 396 — Bachs Bewerbung Se i ff e r t 
498. 

Hammerschmidt, Andr. 298. 

Hanboys, John. Traktat 493. 

Händel, Georg Friedrich. 298f. — 
Marx 12 — Alceste Winterfeld 330 
— Purcells Einfluß Ren da 11 361. 

Handl, Jacob. 299. 

H ä n e 1 , J. E. Das Cimbal royal von J. E. H. 
R üb 1 mann 69. 

Hannover. 151 — Strungk Berend 395. 

Hans von Constanz. 299. 

Hanslick, Ed. 300. 

Hanssen, Ch. L. 300. 

Harfe. 432 f. — Zur Geschichte der H. 
Glas 67 — irische Harfenisten Galpin, 
Owen 167 — in Skandinavien Panum 
205, Claudius 205, Jönsson 205. 

Harmonie. 422 f. — H. d. alten hebr. Ge- 
sänge Anton 30 — die dftitonisch- 



rhythmische Harmonisation der gregor. 
Choralmelodien Molitor 45 — h. uni- 
verselle Mersenne 84 — Traktate über 
H. Rameau 85 — wahren Grundsätze 
. Kirnberger 86 — Studie zur Ge- 
schichte der H. Adler 87 — Harmo- 
nisierung exotischer Melodien Abraham 
und Hornbostel 93 — H. der Indi- 
anermusik Fillmore 98 — H. asia- 
tischer Musik Polak 101 — early eng- 
lish h. Hughes 166 — Aristoxenos 
Ruelle 233 — Debussy Benedict 270 
— Ptolomäus 360 — Reger Grabner 
494 _ Scriabine Clutsam 387 — 
Wagner Ergo 411 — Zarlino Riemann 
418 — Voraussetzungen Kurth 463 — 
Psychologie Mayrhofer, Bösenberg 
464 — Ästhetik'der H. Durutte 471, 
Hostinsky Dreher 487. 
Ha r m onie m usik s. Infant criemusik. 
Harmonium. 439f. 
Harriers-Wippern, Luise 300. 
Harsdörfer, G. Ph. 300. 
Hartmann, Joh. Pet. E. 300 — Boh- 
rend 492. 
Haslcr, H. L. 300. 
Haslinger,Tob. Beethoven und H. U n g e r 

498. 
Hasse, Fans ti na. 301. 
Hasse, Joh. Ad. 301. 
Hasselt 113. 

Häßliche, das. In der Musik 485. 
Hauptmann, Moritz. 301 f. 
Hausegger, Friedr. v. 302. 
Hausegger, Siegm. v. 302. 
Hauser, Franz. Briefe von Hauptmann 

an H. 301. 
Hausmusik. 60 — deutsche H. Becker 
122 — Reißmann 122 — Flötenspiel 
als H. Richter 437. 
Haußmann, Valentin. Instrumentalw. 

Bölsche 279. 
Hawaii 99. 

Haydn, Joseph. 302f. — Marx 12 
— Beethovens Unterricht bei H. Nottc- 
bohm 242 — Klavierwerke Ab er t 491. 
Haydn, Joh. Michael. Haydn und M. 

H. Wurzbach 303. 
Hebbel, Fr. 303. 
Hebräische Musik. 30. 
Hecht [Familie]. Briefe Schmidt 254. 
He ekel, Emil. Briefe Wagners 406. 
He gar, Fr. 304. 
Hegel, G. Wilh. Fr. 304. 
Heidelberg. 151 — H. Handschrift Kopp 

126, Pfaff 128. 
Heilbronn. 151. 



539 



Namen- und Sachregister. 



540 



Instrumente siehe Musikinstrumente. 

Inszenierung. Gluck Sachse 289 — 
Mozart Lert 346 — Wagner Appia 
410. Tgl. Opernregie. 

Intensität«!. Schallwellen s. S c h a 1 1 459 f. 

I nter nie dien. Striggio Sonn eck 395. 

Interpretation, musikal. 480. 

Interpunktion. Die liturg. Rezitation 
und die I. des Mittelalters Bohn 42. 

Intervalle. I.-Lehre der Griechen D rie- 
be rg 28 — Akustik 460 f. — Zeiti. in 
Sprache Dutczynski461 — Erkennen 
von I. Stumpf 462 — als Gefühlser- 
reger Polak 462 — Erkennen Malt z er 
463 — konsonante I. Stumpf 465. 

Intonation. I. von modernen Orgeln 
Haerpfner 70. 

Intonationsstörung. Flatau 445. 

Introitus. Beziehungen des I. zu Peri- 
kopen Liliencron 48. 

Irland. I. Pentatonik Riemann 94 — 
Michaelis 164 — Grattan Flood 
165, 166 — Xationalmusik Bouffier 
166 — Galpin 167 — Geminiani Flood 
285 — Giordani Lawrence 286. 

Irokesenlieder Anonym 98. 

Ironie. Schasler 485. 

Isaak, H. 311. 

Is er gebirg e. Volkstänze des Is. Knappe 
120. 

Island. 207. 

Isouard, Niccolo. 311. 

Ist rodalmatinischeMusik.Kubal09. 
Italien. 188 ff. — Kirchl.Musikschriftst. 
d. Mittelalt. in I. Hrsg. Gerbert 23 — 
Allegorien der Musik in der italienischen 
Malerei des 14. Jahrh. Riesenfeld 33 
— italienische Solfeggirkunst Neuen- 
bürg 37 — italienische Gesangsmethode 
im 17. Jahrh. Goldschmidt 37 — Ge- 
sangsmus, für d. Kammer in I. Roch- 
litz 129 — i. Musiker in Neuburg Ein- 
stein 137 — i. Oper in München Con- 
tarini 138 — Deutschlands i. Zeit 
Kretzschmar 131 — i. Oper in Leipzig 
Anonym 153 — i. Komponist in Eng- 
land Arkwright 168 — i. Oper in 
England Oalmus 167 — i. Melodram 
in England Fassini 170 — music in 
I. Burney 170 — comedie i. en France 
Bernardin 180 — l'opera i. en France 
Prunieres 181 — primi fasti a Parigi 
Ademollo 187 — theätre i. ä Paris 
Soubies 187 — saison i. 1752 Lau- 
rencie 187 — Joh. Christ. Bachs 
i. Opern Abert 235 — Reisen mit 
Brahms Widmann 256 — Giordani 



Lawrence 286 — Händel in I. Streat- 
field 299 — Haßler Schwartz 300 

— Lassos Beziehungen zur i. Lit. Sand- 
berger 323 — Liszt Segnitz 327 — 
Nicolai Kruse 350 — technique des 
anciens chanteurs Algier 491. 

Jäsermusik. Preußische J. Rode 118 

— sächsische J. Neefe 121 — russi- 
sche Rode 218. 

Jahn, Otto. 311f. 

Japan. 106 f. — Harmonisierung Polak 
101. 

Jaques-Dalcroze, Em. 312. 

Java. 107. 

Jean de Neuville. Trouvere Guesnon 
178. 

Jean de Ren ti. Trouvere Guesnon 178. 

Jean d'Udine. Gluck et J. Gauthier 
289. 

Jelyotte, P. 312. 

Jemenische Juden. Gesänge der j. J. 
Idelsohn 31. 

Jena. 152 — Liederhandschrift Holz 128. 

Jensen, Adolf. 312. 

Jesuiten AJ. at the opera Dent 54 — 
in Südamerika Canstatt 99. 

Joachim, Josef. 312 — Briefe Moser 
254. 

Joachimsthalscb.es Gymnasium. Mu- 
sikbibl. Eitner 140. 

Joculatores. Wismar 163 — franz. 
Sittard 177, Faral 179. 

Johann I. von Aragon. 312. 

Johann Friedrich, Markgraf v. Ans- 
bach. Hofkapelle Sachs 137. 

Johann Georg IL von Sachsen. 313. 

Johannes Damascenus. Gesänge Hrsg. 
Riemann 32. 

Johannes de Padua. Traktat 79. 

Johannes Gallicus. Traktat 81. 

Johannes Monachus. Gesänge Hrsg. 
Riemann 32. 

Johannes verulus de Agnania. Trak- 
tat 81. 

Jomelli, Nie. 313 — Fehr 419. 

Jongleur siehe Joculatores. 



Fux Köchel 2S2. 
Org-elmesse im Zeitalter 



Josef I. 277 

Josquin. 313 
des J. 46. 

Journal de printemps. Werra 58. 

Journalismus. Anfänge des musikal. J 
in Deutschl. Krome 132. 

Journet, Frang. 313. 

Judenkünig, Hans. 313. 

JüdischeMusik siehe hebräische Musik, 

Jugendkultur, musikalische. Anre- 
gungen Hrsg. Jode 12. 



541 



Namen- und Sachregister. 



542 



Julian von Speier. Reiinoffizien Hrsg. 

Felder 41. 
Jullien, J. L. Ad. 313. 
Junta. DasGraduale J. Leineweber 43. 
Jus du pelerin. Adam de la Halle Bahl- 

sen 230. 

Kadenz. Die freie K. im Instrumental- 
konzert Schering 58 — Entwicklung 
d. Kadenzen Knödt 58 — Vgl. Mittel- 
kad. und Schlußk. 

Kahn, Rob. 313. 

Kaiser Wilhelm -Gedächtniskirche. 
Orgel Reimann 144. 

Kaiserin Augusta-Gymnasium. 
Notenschatz Schultz 144. 

Kaiserslautern. 152. 

Kaiandbrüderschaften in Sachsen 
Kautenstrauch 121. 

Kalkbrenner, Fr. W. Mich. 313. 

Kalliwoda, Job. Wenz. .V/7. 

Karnmerduett. Italienisches Schmitz 
190. 

Kammerkantate. Italian Dent 190. 

Kammermusik. 58 f. — bibliograph. 
Werke 58 — Sonate 59 siehe diese — 
Aufführunirspraxis der K. Mors mann 
1-23 — Gesangs-K. in Deutschland und 
Italien Rochlitz 129 — in Gotha 
Anonym 134 — in Mannheim Rie- 
mann 156 — französische Landormy 
177, Cucuel 177, Prunieres 183 — 
russische Alt mann 219, — Kopenhagen 
Hammerich 494 — Goldmarks Alt- 
mann 291 — Mendelssohn Altmann 
339 — Monteverdi Cesari 342 — Pach- 
elbel Beckmann 353 — Reger Leich- 
tentritt 364 — Spohr Grienewinkel 
391 _ Volkmann Melle- 405 — Vgl. 
die einzelnen Gattungen der K. 

Kamtschadka. Nationalgesänge in K. 
Tilesius 101. 

K a n d 1 e r , F. S. Venezianer Briefe S c h i e - 
dermair 204. 



des 14. u. 15. Jahrh. 

Entstehung des K. 

— Ehrlich 473, 

30— Ev. Kirchen- 
kantate öl — Führerll, 1 Kretzsch- 
mar 50 — französ. K. Tiersot 176 
Aufführung Bachscher K. Voigt 237 
— Bachs Mosewius 238, Richter 

238, 239, Wustmann 239, Voigt 

239, Wolff 239, Goldschmidt 239, 



Kanon. 424f. — K. 

Schurzmann 83. 
Kanon der Messe. 

d. M. Drews 45. 
Kaut, Imm. 314 

Meyer 495. 
Kantate. Weltl. K. 



Noack 239 — Buxtehudes Seiffert 
259 — Knüpfer. Schelle, Kuhnau Seh er- 
ring 317. 

Kantilene. La cantilene romaine Hou- 
dard 44. 

Kantor. Verfall des preußisch. K.-Amts 
Zimmer 118 — norddeutsche K.n Prae- 
.torius 119 — in Sachsen Vollhardt 
121, Werner 121, Rautenstrauch 
121 — Berlin Sachs 140 — Breslau 
Starke 143 — Dresden Held 147 — 
Freiberg: Schünemann 149 — Pirna 
Nagel — Vgl. Thomaskantor, Tho- 
masschule. 

Kantoreigesellschaft. Sächsische K» 
W iTiier 121 — Bitterfeld Werner 
141 — Chemnitz Laukner 144 — 
Dresden Held 147 — Pirna Nagel 
159 — Freundt Göhler 281. 

Karesau-Papuas. Schmidt 102. 

Karikatur. Weber 485. 

Karl VI. Adler 277 — Fux Köchel282. 

Karl Alexander, Großherz. v. Sachsen- 
Weim. Briefwechsel Liszt La Mara 
326 — K. A. und Liszt Raabe 327. 

Karl Theodor. Korrespondenz Sand- 
berger 497. 

Karlsruhe. 1~>2 — Eine K.er Hand- 
schrift Brambach 82. 

Kärnten. Benediktinerstift i. K. Koller 81. 

Kartäuser. Choral bei den K. Klein 47. 

Kasantatarische Lieder. Schüne- 
mann 219. 

Kästner, Joh. G. 314. 

Kastraten. Zur Gesch. d. K. Becker 
37 — die K. Anonym 37 — die K. 
und ihr Einfluß auf die Entwickl. der 
Tonkunst Blaschke 37. 

Kataloge. Verlagskataloge 2 — Meß- 
kat. Göhler 2 — Catalogue des manu- 
scrits de musique byzantine Gastoue 
32 — Vgl. Musikbibliothen. 

Katalogisierung, über K. der kath. 
liturg. Texte Mantuani 42 — K. des 
deutschen Liedes Mantuani 125. 

Katholische Kirchenmus. s. Kirchen- 
mus., Kirchenges., Kirchenlied. 

Kauffmann, Emil. Briefe Wolfs [Hell- 
mer] 416. 

Kaukasus. Lach 103 — Lineff 104 
— Kosakenlieder Karpinsky 218. 

Kaun, Hugo. 314. 

Kavalleriemusik. Preußische K. Rode 
118. 

Kayser,Ph. Chr. Goethe und K. Burck- 
hardt 290. 

Kehlkopf s. Stimme u. Sprache 444ff. 



543 



Namen- und Sachregister. 



544 



Kehlkopfspiegel. Wethlo 447. 

Keiser, Reinhard. 314. 

Keller, Gottfr. 314. 

Kerle, Jac. v. 315. 

Kerll, Joh. Kasp. 315. 

Kerner. Der Wiener Instrumentenmacher 
K. Richter 68. 

Kiel. 152. 

Kiel, Friedr. 315. 

Kienzl, W. 315. 

Kiesewetter, Raphael Georg. Biblio- 
thek Anonym 211. 

Kinderlied. Deutsches K. Böhme 126. 

Kindermann, Joh. Er. 315. 

Kinsky, Fürst. Beethoven und K. 
Kratochvil 244. 

Kirchenbau. Vom Standpunkt d. Kirchen- 
mus. Biehle 479. 

Kirchengesang. Evangelischer 49 — 
in Rottenburg Zell er 117 — in Lim- 
burg Walter 118 — in Hessen Diehl 

118 — in Mecklenburg Bachmann 
113 _ in Norddeutschland Anonym 

119 — in Westfalen Anonym 119 — 
im Bistum Münster Müller 119 — in 
Schleswig-Holstein Winterfeld 120 — 
im Eichsfeld Wolf 121, Müller 122 

— in Gotha Tümpel 121 — in Wald- 
eck Curtzel22 — in England Winter- 
feld 168 — in Schweden Winterfeld 
205 — in Dänemark Winterfeld 206 

— altrussisch. Lwoff219 — russischer 
Anonym 219, Kompanejski 220, 
Riesemann 220 — schweizer Winter- 
feld 221, Schubiger 221 — Basel 
Riggenbach 222 — Zürich Stierlin 
224, Weber 224 — Ungarn Krause 
228 — Ambrosius Dreves 231 — 
Luther Rambach 330, Köstlin 331. 

Kirchenlied in der deutschen Messe 
Lyra 48 — deutsches Cunz 49, Zahn 

49, Fischer 50, Dietz 50, Nelle 

50, Westphal 50 — Rhythmus des K. 
Plaß 50 — in Böhmen Wolkan 114 

— gothaische K.-Dichter Tümpel 121 

— das deutsche K. [allgem. Lit.] 
129 f. — Königsberger K. Zimmer 
153 — Schweiz Benziger 222 — Franz 
Saran 280 — Klopstocks Einfluß Tepe 
316. 

Kirchenmusik. Sammlung Hrsg. Wein- 
mann 7 — Zur Geschichte heiliger 
Tonkunst Winterfeld 8 — Zeitschr. 
Caecilia Hrsg. Oberhofferlö — Flie- 
gende Blätter für kath. Km. Hrsg. Witt 
15 — Musica sacra Hrsg. Haberl u. a. 



15 — Caecilien-Kalender Hrsg. Haberl 
15 — Jahrbuch Hrsg. Haberl u. Wein- 
mann 16 — religiöse Musik der vor- 
christl. Völker Nickel 43 — Trom- 
pete als Kircheninstrument Weber- 
Robine 68 — in Amerika Anonym 
(1890) 97 — in Asien Komitas 103, 
Wellesz 104, Jeannin 104 — in 
Belgien und Niederlanden Winterfeld 
110, Tresor 110, Bäumker 111 — 
Fritzlar 149 — Lübeck 156 — Mühl- 
hausen 157 — in England 168 — in 
Frankreich Pothier 171, allgem. Lit. 
181 f. — Mendelssohn Hohenemser 
339 — Meyerbeer Hirsch berg 340 
Nicolai Kruse 350 — Purcell Ark- 
wright 361 — Sullivan 395 — Stilistik 
Griesbacher 426 — Instrumentation 
Höfer 430 — Musikästh. Abert 474, 
Schmidt, Möhler 482 — norwegische 
Sandvik 496 — 

katholische K. 38ff. — biblio- 
graphische und lexikalische Werke 38 

— liturgische Bücher 38 — Geschichte 
der katholischen Liturgie 41 — grego- 
rianischer Choral 42 — Messe 45 — 
Motette 46 — kleinere Formen 46 — 
Klostermusik 47 — Early Bodleian Music 
Stainer 24 — Trienter Codices 25 

— gottesdienstlicher Volksgesang im 
Altertum Leitner 31 — kath. Orgel- 
spiel Werra 64 — in Oberschlesien 
Anonym 120 — in Schlesien Guckel 
120 — Breslau Jen seh 143 — Straß- 
burg Kothe 188 — in Italien 192 f. 

— Rom 201 — Steiermark Krause 
210 — Polen Surzynski 214 — Schweiz 
Schubiger 221 — Spanien 224ff. — 
Ungarn Kr au se 228 — Brückner Grüns - 
ky 256 — Hasse Müller 301 — M. 
Haydn Klafsky 303 — Liszt Segnitz 
327 — Mayr Schiedermair 337 — 
Wagner Hatzfeld 409 — im christl. 
Altert. Dölzer 493 — Mozart Kurthen 
495 — 

evangelische K. 41 ff. — evang. 
Kirchengesang 49 ■ — Passion 50 — 
Kantate 51 — Orgel im Gottesdienst 
Rietschel 64 — in Böhmen Anonym 
114, Wolkan 114, Orel 115 — in 
Preußen Zimmer 118 — in Sachsen 
Vollhardt, Werner, Rauten- 
strauch, Koczirz 121 — Leipzig 
Bahmann 154 — Schweden Winter- 
feld 205 — Norwegen Sandvik 497 
Brahms Spitta 255 -- Herzogenberg 
Spitta 307 — Kuhnau Richter 319 



545 



Namen- und Sachregister. 



546 



o 
mus 



— Loewe Hirschberg 328 — Musik 
kirchlicher Sekten 51 — 

griechisch-katholische K.Rhyth- 
d. griech. Kirchenges. Anonym 
32 — les chants de l'Eglise Grecque- 
Orientale Adaiewsky 32 — Liturgien 
der orthodox -katholischen Kirche des 
Morgenlandes Maltzew 32 — Greek 
Church Music Tillyard 32 — byzan- 
tinischer Hymnengesang Wellesz 33 

— russische K. 219 f. — byzantinische 
Wellesz 500 — äthiopische Wellesz 
499. 

Kirchenordnungen. Die cvang. K. d. 
16. Jahrb. Richter 47 u. Sehling48 

— Braunschweig 142. 
Kirchenmusikschule. 

Haberl 160. 



Kirchensänger, 

neisky 220. 
Kircher, Ath. 315. 
Kirchner, Th. 315. 
Kirnberger, J. Ph. 



Petersburg 



Regensburg 
Kompa» 



315. 

Kittl, Joh. Friedr. 316. 

Klafsky, Kath. 316. 

Klagelied. Altprovenzalisches Springer 
173. 

Klaj, Joh. Winterfeld 391. 

Klang. K. bei Blasinstrumenten Alten- 
burg 68 — 464. 

Klanganalyse. Schulze, Stumpf 464. 

Klangaufnahme. Köhler 458. 

Klangfarbe. Berlioz als Ästh. der K. 
Bernoulli 250, Köhler 458, S tumpf , 
Stöhr, Hauer 464. 

Klanglehre s. Akustik. 

Klarinette. 438 — Verbesserung an 
der K. Witt 68 — Rameau et les c. 
Brenet 363, Laurencie 363. 

Klavichord s. Clavichord. 

Klavierauszug. Grunsky 441. 

Klavieretuden. Chopins Maecklen- 
burg 263. 

Klavierinstrumente. 440ff. — 63 — 
Bau u. Geschichte 68 f. — Streicher 
394 — Bie 439. 

Klavierkonzert. Entwicklung des K. 
bis Mozart Daffner58 — Bachs Aber 
238, für 3 Klaviere Boas 238 — Hum- 
mels Richter 310. 

Klaviermusik. 63 — Versuch über d. 
wahre Art K. zu spielen Bach 86 — 
in den Niederlanden Borren 112 — 
deutsche Programm -K. Schurzmann 
123 — englische K. Naylor, Borren, 
Niemann 167 — italienische Sand- 
berg er 190 — skandinavische Nie- 
Aber, Kleines Handbuch der Musikgeschichte 



mann 205 — Wiener Botstiber 212 

— polnische Chybinski 215 — neu- 
russische Niemann. 218 — Bach und 
d. franz. K. Landowska 238 — Brahms 
Niemann 255, Nagel 256 — Cui 
Koptjaew 267 — Debussy Burling- 
bame 269 — Fischer Hohenemser 
278 — Froberger 282 — Kiel Wetzel 
315 — Krieger, Murschhauser Seif f ert 
319— Kuhnau Pä sl er 319 — M arsch- 
ner Münze r 335 — Mendelssohn Ec- 
carius, Niemann 339 — Pachelbel 
353 — Rubinstein Maclean 373 — 
Schumann Hohenemser 385 — Weber 
Georg ij 413 — Schubert Kahl 494. 

Klaviersonate. Die K. in Deutschland 
Becker 60, Faißt, Shedlock 63 — 
Brahms Nagel 256 — Haydn Mello 
303 — Leop. Mozart Friedländer 344. 

Klavierspiel. Bachsches Rellstab 238 

— Leschetizky Bree 324 — Rameau 
Riemann 363. 

Klaviersuite. Becker 60 — Froberger 

Beicr 282. 
Klaviertrio. Hoffmanns Jensch 309. 
Kleber, Leonh. 316. 
Klein, Bernh. 316. 
Kleist, Heinr. v. 316 — Verzeichnis 

Schäfer 378. 
Klemens VIII. 

Molitor 43. 
Klingemann, Karl. 

delssohn 338. 
Klopstock, Fr. Gottl. 

und K. Anonym 289. 
Klose, Friedr. 316 — Knappe 495. 
Kloster. Musik in Klöstern 47 — aus 

dem Arch. d. Benediktinerstiftes St. Paul 

Koller 81. 
Klosterneuburg. 210. 



Choralreform unter K. 



Briefwechsel Men- 



316 



Gluck 



Klughardt, Aug. Fr. M. 317. 

Knecht, Justin Heinr. 317. 

Knüpfer, Seb. 317. 

Koburg s. Coburg. 

Köchel, Ludw. 317. 

Koczalsky, Raoul. 317. 

Koloratur [koloriert]. Das k. Orgel- 
madrigal S chering 37 — K. im mittel- 
alterl. Kirchengesang Wagner 40 — 
bei Wagner Volbach411 — d. Trienter 
Messen Ficker493. 

Kolorismus, mus. Riemann 483. 

Kombinations ton. 465. 

Komische, das. 485. 

Komische Oper. Deutsche Eitn er 131, 
Puttmann 131 — französische Achen- 
vall 181, Cucuel 181 — Dittersdorf 

XIII. 18 



547 



Namen- und Sachregister. 



548 



Müller 



27i _ Favart Font 277 

Krone 347. . 

Kongresse, musikalische. Paris 1900 

Combarieu 10 - Korn 1903 10 - 

Basel 1906 10, 11 - Wien 1909 11 

_ London 1911 12 — tür Ästhetik 

Berlin 1913 12. 
König, Joh. Balth. 317. 
Konzertverein. Zittau Anonym 164. 
Königsberg i. Pr. 152f. - Hofkapelle 

Mayer-Reinach 137, Oppel 137. 
Königsfelden. 223. 
Königshofen. Magister Apel von iL. 

Kiemann 81. 
Konkordanz. Stumpf 465. 
Konkret -idealistische Musikästh. Gold- 

schmidt 474. 
Konservatorium. Amsterdam 112 — 

Brüssel 112, 113 - Gent 113 - Prag 
H5 _ Barmen 139 — Berlin Anonym 
140 _ Cöln B öls che 144 — Dessau 
146 — Dresden 146 — Frankfurt 148 

— Königsberg 153— Leipzig Kn es chke 
153, Whistlingl54, Röntschl55 — 
Petschau 159 — Würzburg Kliebert 
164— Paris Combarieu 172, Chon- 
quet 184, Weckerlin 185, Pillaut 
185,El\vartl85,Tiersotl85,Dande- 
lot 185, Pierre 185 — in Italien 
Anonym 188 — Bologna 195 f. [Liceo 
musicale] — Florenz Anonym 197, 
M E. 197 Gandolfi 197 — Mailand 
Anonym 198 — Neapel Anonym 199 

— Padua Anonym 199 — Parma R. 
200, Gasperini 200. 

Konsonant. Theorie 466. 

Konsonanz. 465 — und Differenztöne 
Stumpf 465. 

Konstantin, Fürst v. Hohenzollern. Hof- 
kapelle Gondolatsch 138. 

Konstäntinopel. Tigrane 110. 

Kontraaltstimme. Bruns 446. 

Kontrabaß. 433. 

Kontrapunkt, 424 — L'arte del ^ 
Artusi71 — regulae super c.Hothbi 76 
_ ars c. Muris 76 — ars c. Philipp 
de V itry 78 — ars organisandi Arnold 

123 poln. Kontrapunktisten Jachi- 

mecki 215 — linearer K. Kurth 238 
_ Palestrinas Hohn 356 — de Vento 
Casimiri 401. 
Konversationshefte. Beethovens Ka- 
lischer 242. 
Konzert. Instrumentalk. siehe dieses — 

geistliches K. siehe dies. 
Konzertführer s. Musikführer. 



e. 



Lexikon Müll er- 
siehe 



318. 



Konzertliteratur. 

Reuter 496. 
Konzertsaal. Führer durch d. K. 

Musikführer. 
Konzil. K. von Trient Weinmann 41. 
Kopenhagen. 208 — Kammermusik- 

foreningen Hammerich 494. 
Kopfermann, Alb. 317. 
Körner, Theod. 317 — Verzeichnis 

Schaefer 378. 
Kornett. 438. 
Kosaken. Lieder Karpinsky 218, Ko- 

lessa 219. 
Koschat, Thomas. 317. 
Kosmas v. Majuma.., Gesänge Hrsg. 

Riemann 32. 
Kostüm. Histoire Jullien 180, Boehn 

492. 
-Kotter, Hans. 317. 
Krain. Radies 209. 
Krakau. 216. 
Krause, Chr. Gottfr. 
Krebs, C. 318. 
Krefeld. 153. 
Kremsmünster. 153. 
Kretschmer, Edm. 318. 
Kreutzer, Rod. 318. 
Kreutzer, Konr. 318. 
Kreuzkantorat. Dresden Held 14< — 

— Ph. E. Bach und der Kreuzkantor 

Homilius Steglich 240. 
Kreuzzüge. Chansons de croisade B edier 

178. 
Krieger, Adam. 318. 
Krieger, Joh. 318. 
Krieger, Joh. Phil. 319. 

Kriegsgefangene. Gesänge russischer 

Lach 218. 

Kriegsmusik s. Militärmusik. 

Kritik. 487 ff. — Critica musica Matthe- 
son 7 _ krit. Musikus Scheibe 7 — 
Staarstecher Mizler 7 - kritische 
Musikus Marpurg 7 - histonsch- 
krit. Beitr. Marpurg 7 - krit. Briete 
Marpurg 7 — musikalische Bibliothek 
Mizler 7 — Kritiken Hanslick 9 — 
Aus dem Musikleben der Gegenwart 
Schmidt 11, 12 — Kritiken von Ber- 
lioz io _ moderne Oper Hanslick 
54 _ Opernabende Kalbeck 54 — 
in England Barclay 165 — Wiener 
Konzepte Hanslick 211 - Wiener 
Theater Anonym 213 - russische 
Leßmann 217, Riesemann 217 — 
Berlioz and his critics Niecks 248 — 
Calzabigi Michel 260, Hanslick 300 
_ Liszt Reuß 327 — Marcello Chile- 



549 



Namen- und Sachregister. 



550 



sotti 334 — Mirabeau 341 — Mozart 
Heuß 346 — Wagner im Spiegel der 
K. Chop 409 — H. Wolf Andro, 
[Batka], Kanth 417 — Gesangskrit. 
Armin 450 — Verhältnis zur Musik- 
wissensch. 457 — der Urteilskraft Kant 
471 — deutsches Opernschaffen Korn- 
gold 495. 

Kroatische Musik. Kuhac 109. 

Kubu. Hornbostel 102. 

Kücken, Fr. W. 319. 

Knczinsky, Paul. 319. 

Kugelmann, Paul. Liedersammlung 
P. K. S"pitta 125. 

Kugler, Fr. 319. 

Kuhlau, Friedr. 319. 

Kuhn au, Job. Kirchenkant. Schering 
317 — 317. 

Kullak, Franz. 320. 

Kullak, Th. 320. 

Kulturgeschichte. Kulturbistorische 
Bilder Ambros8 — Volkslied als 
Spiegel der Kultur Wyß 36 — Tanz- 
musik in kulturhist. Entwicklung Un- 
gewitter 60 — Vgl. Organisation 
der Musik. 

Kunstgeschichte. Kunstgeschichtliche 
Wege zur Musikwissensch. Sachs 34 — 
K. des Missale Ebner 41. 

Kunstlied s. Lied. 

Kunstmagazin, musikalisches. 

Reichardt 13. 

Kunstpfeifer. Sächsische K. Moser 
121 —Vgl. Pfeifer, Stadtmusiker. 

Kunstwissenschaft. Spitta 456 — 
Vgl. Ästhetik, Musikästhetik, 
Musikwissenschaft. 

Kupferstich. Ursprung des Musikk. 
Sciffert 33 — Musiknoten auf K. 
Böttcher 89. 

Kurland. Kirchenordnungen Sehling 
48 — Musiker Döring 217. 

Kurorchester. Stellung der Musiker 
in K. Kl. und Ertel 132. 

Kurrende. In Sachsen Rautenstrauch 
121 — Dessau Urban 146 — Eisenach 
Nicolai 147. 

Kusser, Joh. Sig. 320. 

Kyriale. Hilfsausgabe Bäuerle 39. 

Kyrie. K. in der deutsch. Messe Lyra 
48. 

Labia, Maria. Brieger 271. 
Labialpfeife. Friedrich 459. 
Lachner [Brüder]. 320. 
Lachner, Fr. 320. 



L a c h n e r 



Ign. 



320. 



Lachner, Vinz. 320. 

Lacombe, Louis. 320. 

Ladislaus IV. Hofkapelle Jachimecki 
215. 

Lafage, Adrien de. 321 — Bibliothek 
Anonym 184. 

Lagenwechsel. Petersen 431. 

Lai. Über die L. Wolf 35 — franz. 
Jeanroy 176. 

Laienliteratur, deutsche L. Kretzsch'- 
mar 116. 

Lamartine, Alph. M. L. 321. 

Lambillotte, Louis. 321. 

Lampadius, A. 321. 

Lamoureux, Ch. 321. 

Landino, Franc. 321. 

Ländler. Zoder 209. 

Lang, Josephine. 321. 

Lange, Konr. 321. 

Languedoc. Volkslied Lambert 175. 

Lanner, Jos. 321. 

Lappland. Volksmusik Anonym 205. 

Lassen, Ed. 321. 

Lasso, Orlando di. 322 — Sand- 
berger 136 — Verzeichnis Eitner 
300 — Casimiri 493 — Sandb erger 
497. 

Lateinisch. L. Motette Ludwig 46 — 
1. Sequenzen Bartsch 46 — les Tenors 
latins Aubry u. Gastoue 46 — das 
1. Weihnachtsspiel Böhme 52 — 1. 
Schulen Bauer 118 —