Skip to main content

Full text of "Moralisch praktisches Lehrbuch der schönen Wissenschaften für Jünglinge"

"L I E> RA RY 

OF THE 
U N I VERS ITY 
Of ILLINOIS 

Aron Library 
1913 

S508 



Rfefe Book h Special 
Colfacfiom librarv 



SEJloraltfd& 
spraftifc(je$ 2e^r6ud& 

bei f cf) 6 n « n 

SBfffcnfc&aftcn 

f ö tr Sünglinge, 

9JU t einer $8 otv tt>z 
» tn 

ftcrrtt @et)eimen ^trcfcenratb ©eüer. 

Jjjetauögege&en 

M- Sodann &ettmc& WlMtin gtuftL 




Dürnberg, 

3n fcec gelfjecferifdjen $3u$$anMnng» 1779» 



gm mufytim 



»on idmtttt 



f>elm&>orf jc* 
£>ocfyfürfiHd& SSranbenfeurg £)nof$Bacf> 
(Eulmbad)ifd)en @ef)eimen üiatf), Ditttem beö 
neu refiauctrten 53rant»cnburgifc^en rotten 
SlblecDtömö ©vojjfreuj 



meinem önäbtgen unb ewig ju 

tterefytenbm 



fterni/ ©önncr unb r o f f e tt 
2Boj)lt!)äter. 



b c m 




werten 9ttdt>tgft fcersctfjen, U$ iü) 
eS wa^C/ -£)0&>Z>cmnfclben tief? <je* 
ringe 95ud) in UntatUmUit $u 
rcei&em tlitmogltc^ frtmt tcD t>iefe 
^elcacn^ett feor&eo Mm, *&oo. i£p 

X 3 



ceUens für fcie Dielen tUtim 
weife ^oc^öero gnäfcigen SBoplwok 
leitS feor l>en Sluaen kr 5Belt meine 
untertänige SDanJ&arfett an t>en 
Sag su legen. — £)oc() will t# !>er 
35efcDeit>enIjeit meines erhabenen <56n* 
tuv&, t>er in i>er (Stille mt> olme 
©eräufcf) fo Dielen «Wengen wofjl 
t&ut, nicfjt ju na&e tretten; fo ger* 
ne ic() aucfr &ier meinen fcanfkrett 
(Smpftnimngen freoen Sauf Mm, 
imo, wenn, id) $äf)igfeit t>a$u fcatte, 
JDenfelben al$ G&riften ttttb t|)dttöett 

«fllenfc&enfreunb fc&itöern mochte* 

£>o#, 



©ocf), U felfeft einer fcerfurtrePc&ftett 
Surfte« $e«tfd)font>$ , Cnols&acDS 
Sllej*ant>er^ t>a$ <8ert>ienftt>ereMen 
cfjriftlic&en SHSoWatigfeit mit &6d)ft* 
fcfrdparen offentltc^ett Setzen t>er 
£>ufö unfc @nat>e an (Ew. ^ccllen$ 
flro^mut^g pelo&net fjat: fo wäre 
es Don mir eine fcejlo großre ßun* 
Jjeit, mit fc&njadjen SBorten fcatwn 
S« reoen. £>er aUcjüticje ©ort fcerael* 
te t>ie SHkrfe t>er cjjriftlic&en MfctM* 
titftit mit dauerhafter ©efunbfjeit, 
mit langem Sefcen uni> mit einem 
retten $?aag unen&Iic&er $reut>ett 
)( 4 



.9 

in eWctt ttfo^It^dttdett ©efüttmn<jett 
gletc&öroffctt ftrau ©emaPit 3$ 
«6er empfelKe mid) (Et». Reifens 
fernerem ©c^u$ tml> Mer ©ttafce 
«ntcrt^antgft/ uträ fcerfjarre mit cjjr* 
fur$t&>oller ^Dc5acf;tung 

diter $od)wcf)löebornctt 

?>m 24. novem&ee 
1778. 



Utrtettfjamget ^nccftt, 

Soljann #ctnrkf) $*artt« 
6ruef?t. 



35 o x x i § u 



^Jitfe ©ammfung y<m wo^fgcfdjrieBe* 
neu unt> lejrrdd&ctt SÖtuftern faß Don 
stielt 3(rfen fceg <&t\l$ tjl mit fo guter 
SBa&t gemacht/ baf? fte wo^t feiner (Em* 
Pfeilung 6etmrffe* 3«beffen £abe id) 
bem ttneber^olten Verlangen bU $em\ 
Söerfaffcr« fowoßt , ate bcö Verlegers um 
tterfd)iebener Urfadjert willen ntefet wiber* 
(f e^cn / fonbetn, fo tolel id) etwa burefj 
meto geringes 2(nfe§en wrmag/ etwas ba^u 
X 5 6*9 



Betragen wolle«/ baf? es unter ber grof* 
fen QJlcnge t>on ©griffen für bie 3u* 
genb bejfo weniger unbemerft bleibe* 3$ 
glaubte biefj Der guten @a#e eineö im* 
wer weifer au^ubreitenben Vernünftigen 
Unterrichts in ©tymnajten unb in ber 
^rbater^ung fd?u(big ju feijn« Und) 
war ic& einigermaßen baju tterbun* 
ben; weil biefj 33ud? nad? bem Von mir 
&um Ztyil angegebenen/ jttm £f)eil ge* 
billigten ^Mane tiom £errn Sßerfaffer auö* 
gearbeitet werben tff ; mit weldjer Äfug* 
§cit/ mit wie tnel ©efd?macf unb §{eifj / 
batton ift biefe ©ammfung felbft ber be|?e 
^euge* (£s ijf in berfefben faß für ade 
©affungen beg profaifd)en unb poetifdjen 
©ttttf geforgf* Sftur eigentliche Äomo* 
bien unb £r«gobien blieben / wie billig/ 

weg. 



weg* ©odf) erfefjt btef eintgermaffen ba$ 
fürtrefTid^c fyrifcfye ©rama t>om Gerrit 
SBielanb: &te 2ßa|)l beS £erfuleg* 
3« Uber klaffe würben immer Die bej?en 
unb für baö Jünglingsalter fc^>icf Ctdf?ffen 
©tücfe aus unfern guten £>rtginal*@d)rif(* 
ftettern gewagt/ 5. (£♦ in ber Dbe au« 
D\amler, j?lopfiocf, U5 , SÖtajMier :<:♦ 
S)odj würbe bei; ber 2Ba£I mit barauf 
gefeßen / bafj bie atljubef annfen weggetaf* 
fett/ bie unbefannferen aber ausgehoben 
würben; fo ftnb (E, bei; ben Briefen 
bie (Mertifdjen ,25riefe, welche er bei; 
feinen iebjeiten Verausgab / übergangen 
worben/ weit fte faft in aHer ^anben fmb* 
3tus benen aber/ bie naefy feinem Zobc 
erfcfyienen / würben einige ausgewä^t/ 
unb mit benfefben brey anbre fe§r fcfrone 

nod) 



5 

r 



«od) ungebrucffe SBriefc uerbunben, &a 
t>ie Svomcr unb ©necken bod) Immer bie 
ttorjugücfyjlen leerer einer guten @d?retb* 
art bleiben / unb tljre um>erg{cicf)Iid)ett 
SDteijferflucfe von ben^ngüngen nic&foft 
genug gelefen derben fonnen: fo ftnbmef}* 
rerc @tucf e ba&on in einer getreuen Ueber* 
fegung in bie @amm(ung aufgenommen* 
Unb ba teue unjlerbUcf)en Banner bie 
Vorgänger ber £eutfd)en unb anberec 
Söolfer fmb: fo würben aud? i£re #rbeU 
ten faft immer fcoran gefegt £ora$en$ 
3>td?ffunj! tton iDvamfern uberfegt ift jwar 
an gen>ijfen Orten ^eutfdjtanbS ber ffu^ 
bierenben 2fugenb f c § r befannt ; aber man 
irrt ftcf> / wenn mau glaubt/ baf es über* 
afl fo fep i unb es festen ba^ero fo nof^l<v 
als nugüd; , bieß »ortreff lld^e SÖtufler bei* 



be$ einer ntetjferfjaften Uefcerfefsung unb 
eines guten $e£rgebtd)tg einjurüefen; Öle 
profaifefren unb poettfd)en ©tuefe einerlei 
3nn{jafts mürben aus gutem S3ebadjt ne* 
Ben einander gefMt @o wirb ber ttn# 
terfcl)eib ber profaifdjen unb poetifdjen 
©djret&art recfyt beutHd^ erfannt unb 
fü6I6ar gemacht werben« @o wl e$ 
fetjn fonnte, würbe auefr barauf gefeljen/ 
bafj ber 3 ntt M* 5 ur Stiftung bes $erjen$ 
unb guter ©itten bienen modjfe« .Kluge 
iefjrer werben wenigfiens bie meifiett 
©tücfe ju biefer/ bei) bem Unterricht fo 
^od&jlwtd&tigeii/ $&ftd)t gebrauten fon* 
neu« (Efcen ba^tn jiefen bie Tfnefbofen 
«nb bie S5etyfpiele im profaifdjen $bfd)nift« 
SEBenn Ijier unb ba fofd>c 2fuffdf$e t>or* 
fommen/ an benen bas fritifd)e 3Uige bei 

Äen* 



Lemiers ttöd) gfetfen ftefct: fo fann er 
fte jur Tarnung für ähnlichen Skiern 
ber 3»9^nb anzeigen, £)ie meijlen aber 
werben als SJKujfer richtig benfen/ unb 
fdjon ju fdjrctben vorgelegt werben f onnen, 
£>tefj aber bleibt benn ber erfie (Enb* 
jweef beö gegenwärtigen S5ud}S* 2(uf> 
ferbem bient eö benn gewiß aud) ba^U/ 
fcafj 3««9Hnge fcon 14* bis 17. Mren 
fid? felbft barauö unterrichten , unb t^re 
Sftebenjtunben mit Sefung tineö nü^licfyen 
£3ud)es ausfüllen fonnem 2Benn/ wie 
td) in ber SBorrebe jur erßen (Samm* 
lung/ *) bafcon biefj gleldbfam ber anbe* 
ttZfycxlift, gezeigt §abc, biefe SSRufter 
ber (Schreibart t>on einem gefcfyicften ie£* 

rer 



*) $rafftf(be Unferweifuntj in ben fronen 
* SBijfenfcöaften für Die Heine 3ugenb, 



reif juWeUen genauer betrad&fcf, &ergHe* 
berf/ unb was gut unb nadja^mungs' 
würbig if?/ ber 3ugenb vor 2(ugen ge> 
(Mt/ baben jugletd? bie Siegeln iebcr 2(rt 
fceS Stils aus tiefen Q5et)fpieien gleicf)fam 
abjtra^irt / ben ©djüiern gelegen^eitlidj 
fcengebracfyt werben : fo bin id; ttcrftdjerr, 
bajj jie ofjne groffe 2D?ü§e unb mit iujf 
4^nHrf;e Arbeiten ju »erferftgen / gc* 
fefrieft werben. ^Scpfptclc ft'nt) tttefjt al$ 
ÜJegeln. (Eben Ubmd) wirb aber eine 
ber erjten ^tbfidbtcrt / weiche nad) meiner 
ÜÖlennung/ burrf; biefe Sammlung er? 
reicht werben foßte, fünfttge ^re&tget 
fc&on m t>er Sugent) ju natürlichen, 
Don allem Wenmafttgett Sroange unt> 
affeftirten ©cfomucf unt> ©cfjnmlft 
entfernten guten Dvebnern ju bilben , mit 



Softes £üffe beffo e£er erreicht werben. 
S)aiu t)ome§mü# wie jur wettern 3Mf> 
fcung affer tmtgen @eelen , bte bief? 35ucf? 
lefen werten / wolle ®ott es feegnen^. 
<Scfd)rte&en auf ber gnebrid) 2ffefanber« 
tlnwerjttaf, (gelang ben *4 9Rowm& 
1778. 



Leiter* 




SJerjetdfjtu'll 

S>er su tiefem «Berfe genügtest 
Triften* 

S23et?fca3c gut (£1)« unt» ju tm Spfjeme; 
33fomö ©efctdjte. 

. Ole&en , ober Sieben t>on fcem SJ&c; 
faffec i>ee ®paji«rgänge, 

€afar. 
Siceto« 

€vamet$ poettfdje Uefcetfefimg ttt $fat; v 
men, 

)( )( Ctonegfö, 



Gtoneofö, »on, (gdpftw. 

€f)tej*omatf)te fuc ^ängßnge, 

. «Sftüntferifdje» 

!£>em$ ©ebtdjte. 

<£n?alE>s (ginngebtcfjte* 

gebbetfenö QJettfptefe bet SEBetöfjeit imt> 
Sugenb aus bec ©efcf)ic§te. 

greunb bec 3 u 9 cn k 

©etterts Briefe nacfj feinem lote. 

. gabeln «nt> grjaljlungen» 

getjlltcfje Oben. 

©etjien&ergö, von, Sanbelegetu 

©ejjnerö Sbnllen» 

©etlius ($1) 2C«iföe 3töc$ffr 

©iefefe peetifdje SßBerfe» 

Jpagebotn* Sßßetfe. 

Pallete, von, ©ebit&te. 

J&otaj» 

SacoK 



Saco&t famtficfye SOBerfe, 

Äarfdjin neue ©ebtdjte» 
^dflners t>ewitfdE)te ©Triften» 
Seifig fämtltc&e SSSetfo 
Äfopftocfö Dbm. 

«mcfftaö, 

Ärcmfenecfs ©ebtdjtt. 

ßa ; gontaine Slefopifdje gaöctn* 

ßefftngö gcräcltn 

wrmtfdjte (Schriften, ; 

£efe&udj für« grauenjimmec »Ott %t, 
@djmit. 

CtcfrweljrS Stefoptfdje ga6em. 

ßogau (Btnngebidjte »on Sewing unb 9tam« 
lec mit ^(nmerfmigen übet btc 
(Sprache, 

)( )( z üötofte 



9Jta|taltec ©ebidjte ttc&p Oben auö Um 
«froraj, 

3Mcc über Jr>6Ifr>ö Qtfjarafter, ein Ben* 
trag jur &d)\ibaxt$ £()ronicf, 

«micfjcUis 2Berfe. 
Buffer QSerfudj in ©efcidjten, 
SKoore gabem, überfejt von Söeiffe» 
SJKufcnalmanacf) SSoffifdjer, 

Büra,erifcf)er, 

. ©djmit>ifci)er» 

Sfteue gabeln, 

Steuer ©ammler* 

SKirnbercjer Jpanbbucl)* 

9>ercet>al Unterricht für feine Äinbet , in 

Betrachtungen , (Srjdfjlungcn unfc 

gabem* 
g>t)dbntö gabeln, 
9Minß Briefe. 

putaref), von (Srjiefnmg i>er Äfotor. 

SKabenerö Seben unt> Briefe naclj feinen» 
Sofce, t>on SHJetfie, 

OJabe; 



Oiamlctö ßiebet bet Smtfcfjen* 
— — ßntifdje SMumenlefe» 

- Oben au« bem Spota^ 

£>bm nad? Bern Jjouaj* 

i Einleitung in bie fd)6ne SSBifen* 

fcfyaften nad) bem SSatteujt mit 

3ufd|en »etmeljrt. 
©ufyerö SBorü&ungen jttc (grwecfung bet 

2(ufmerffamfeit unb be$ iftad)* 

benfenö. 

(Sdjmibs %uf>oIogie bet Zmföm* 

'Safdjen&ud) für $)idjtet tmb 

£>id)terfreunbe, 

<5d)uljen6 fo ätofegte «Pfalmetn 

$f)eopljtajto <£[)ataftere. 

Ujens, poetifdje SEßerfe, 

SBetfie tnrifd)e @ebid)te» 

SBelt, bie, SÖSienetifdje SBodjenfdjtiff, 

SSßecmfe <Sinn<jebid)te, 



SDBtelanbß SJtufariotn 

moralifcfye Q3tiefe* 

Sigatfyom 

. teutfcfjet Viltttüu 

3ac^avid poetifcfye SBetfe, 



sprofatfdje 



51 




L 

€ t j a I) ! « tt ö e n 

£ef<$rei& ungern 



st * 



(2lefop £ah 48.) 



in 5fnaBe &affe etnfi in ber ©(foule UU 
nem 5D?tf fcöuler ein 35ucb entwenbet 
tinb feiner SNutter gebraut ©ie firafte tön 
nieftf, fon&crn roar toielme&r too&I bamit ju* 
frieben. Unb fo na&m er benn mit bem Sllter 
aud) im ©teilen ju. ^tnfl mürbe er aber 
eben über ber 2&at ergriffen ; unb baraut iutu 
Sobe fcingefubrt. £>a nun feine 59?utter &in* 
tcr ibm 6er folgte, unb babet) iammerlid) tfcaf; 
fo bat er ben ©c&arfritfter / ba§ er i&r noeft 
ein paar ffiorte in ©e&eim fagen Durfte, ©ie 
tieft ifjm fogleicfi t&r Ö&r an ben $?unb; 
aber er bi§ ei t&r ab. ©eine SJfuffer unb 
bie übrigen gufcfcauer flagten i&n an , ba(j ec 
bei) feinem £>iebfta&! no$ ein fold)e$ öerbreefoett 
gegen feine SKuffer begeben Fonnte. 2iUein er er; 
Wieberte: @ie ijl bie ttrfac&e meine« UnglucFi. 
SDenn &atte fte mict) bajumal getfraft, al$ ic& ein 
31 3 $8uc& 




6 



55n<t) entwenbefe , fo würbe e$ nic&f weif 
mit mir gefommen fep: i(t) würbe mcfot jus 
Kkftterfiäffe gefu^ret werben« 



(Plutardfr von i>er fgrsiel?, &♦ Äin&er» Bap4») 

^Dfurg , ber $aceb&nonifct)e (Sefel^geBer / 
ttabm jween iunge ftunbe ton einerlei) Slelfem 
ju jict) , unb m jte ganj wrfcfeteben auf. ©en 
ciiKti aeir-obntc er genafct)tg unt> lüflern; Den 
onbern aber richtete er jum (Spuren unb 3ai 
gen ab, 3Jnn waren einmal Die Sacebamoniet 
»crfammelf. ©a fpracft £t)Furg : fe&f bocb, 
tfir Sacebamonier, wie n>lct)ttg ©ewo&nbdt, 
€rjiebung , Unterriebt unb Sehenearf (tnb / um 
baä £erj für bie Sugenb empfängliift ju ma# 
$en. W f>abt iftr offenbare S3eweife* €c 
braßte feine jween iunge £unbe beraor : 3& 
Die SKitte fefctc er eine 6ct)u|[el, unb einen 
#aafen ben £unbcn gegen über ; nun ließ et 
fie t)on einanber. £>a rennte ber eine auf ben 
#aafen ju / ber anbere mit gewaltiger Regier* 
De auf bie ©cbuffel. 3ßoet) Fonnfen bie Sai 
cebamonier niefof eigentlich erratben , wag bieg 
Bebeute , unb in welcher 2Jb(tct)t er bie iungen 
j^unbe gezeigt babe. £>a fpraeö er benn: bie# 
fe beiben £unbe f>aben jwar einerlei Sleltern ; 



«ber i&re SJuferjie&ung war wrfdjieben. S5a* 
lex warb teuer ein SecFermaul; tiefer efnSBilb; 
fdlnger. 



^ie Senatoren Raffen fonfi ju $om bfe 
(Semofcn&eit, t&re ©öfcne, wenn jte Die $ra* 
tertc befommen baften, mit auf bie Äurie ju 
nehmen. SKun mürbe im Senat über eine wie!)* 
tige @ad)e beraf&fcfclagf , bie beg wegen auf 
t)en folgen&en Sag noct) üerfcboben werben 
mußte. 93?an befanb au* für gut , ba$, wor# 
über (?eftcb berebefen, fo lange geheim ju &a!* 
fen, big ber ©cbluß im ©enaf gemalt wäre* 
Sie SDiutfer be$ tungen ^apsmuS aber , ber 
mit feinem SSafer ber ©enatSsSSerfammlung 
teggewo&nf feaf fe / fragte i^ren ©ofcn: wag bie 
SSatcr im ©enat befc&foffen Ratten? 3* muf 
eg bei) mir be&alfen, antwortete er, unb barf 
ti nt(tf offenbaren. Um fo neugieriger warb 
tie SOJuffer : fte fiefi i&m Feine $ufce, baö @e* 
fieimnifj , weköeö ber jfnabe i>erfä)Wfeg , au« 
tfcm I)erau8$abringeit. ©ie fragte tfw ba&ec 
nadiörmf lieber , unb mit niedrerem Ungefluro» 
Sa feine Butter fo fefrr in i&n-brang; fo Fam 
« enbii^ auf ben (Einfall, ifcr auf eine feine 
21 4 mft 



8 



unb aefafffge 5lrf bie SBa&r&eif ttorjuenfl&alfen, 
€t fagte t|>r im Senrauen : man batte jiit) bar* 
fiber berarbfcfclagt , roelcbeä wol beffer unb föc 
ben ©taat t>ort^et!(>afeer wäre , baß ein $?ann 
jwo grauen , ober eine grau jween Mannet 
fcabe? $aum batte fie bieg gehört; fo überfiel 
fie guröjt unb ©cbrecfen. Sagenb gefet jte vom 
£aufe weg unb läuft ju ben übrigen SÄatro* 
tten. ©eg folgenben £agg verfammelfen ficö 
bie grauen ©töaarenroeife , liefen *um (Senat, 
unb baten mit Juanen , man möcbte boeb litt 
ber einer grau jmeen Scanner , als einem 3)?an* 
ue $mo grauen jugefte&en. ©je (Senatoren gien* 
flen auf Die Äurie/ unb ftaunten über öa$ ungei 
jlfinte SBefen biefer grauen, unb formten fid) 
ni(l)t in tfcre gorberung finben. ©a trat bet 
tunae spappriuS mitten unter jte auf , unb er* 
jabfte auefübrlid) ben Serlpf ber ©a*e: was 
tidmltcD feine $?utfer mit ©emalf von i&m batte 
wiffen wollen, unb er ifcr bann gefagt batte. 
SDem Senat gefiel biefe 33erf<t)wiegen&eif unb 
ber finnreiebe (ginfatl beS tungen ^)apt>rtug über* 
auö wohl; bocl) befeblop er, ba§ funffigbin nkbf 
mebr bie Änaben mit i&ren Satern auf bie jfu* 
rie geben feilten , auffer <papt)riu$ , unb jte ga# 
ben i&m noct) ju öftren ben Sunamen Griten 
tat , weil er als Änabe fo flug im tcben unb 
f(t)weigen gewefen war. 



£>cr 



9 



£)et: banf&dre Sowe* 

23» V* Kap* 14. 

würbe etnft in 9iom ein groffe« Sfcteri 
gefegte gegeben. Unter ben fielen wilfcen 2&te# 
ren befanb fieb ^orjöglict) ein Um, ber wegen 
feiner ungebeuren ©reffe unb ©ebonbeit aller 
3ufct)auer 9>ewunberung auf ftd> jog. Unter 
benen , bie mit biefem Spiere fämpfen fotlfen , 
würbe aueb ein armer ©flao, mit 9?amen 91 m 
brofleS, aufgefüftref» 9115 biefen ber i?ött>e »on 
fern $u @efi(t)te beFant/ ftunD er g(ei(f)fam r>ot 
>33erwunberung tfiUe, unb gieng enMtct) gan$ 
fanft unb liebretd) / gleicb alt ob er ibn fenn* 
te, auf ibn $u: fieng an, wie ein fcbmeicbelnbet 
£unb, mit bem ©cbwanje $u webeln , unb bem 
unglueflicften $?enfcben , ber m ©cbmfen febon 
balb tobt war, £anbe unb Suffe ju letfen. 
SMefe ungewöbnlicbe ©cbmeicbelet) eine« fo wiU 
ben Sbiereö floate bem 91nbroF(e$ wieber fo mel 
SDJutI) ein , bajj er e$ wagte , ben ?owen anju* 
feben. S)kx fcfcienen beibe einanber ju erFennen, 
unb ji(t) ber unioermutbefeu Begegnung $u er* 
freuen* Sag 2?olF erbub fo gleicb m 2Serwun* 
berung ein erftaunenbeg ©efebrep! ber 3?aifet 
Iie§ ben Slnbrofle« bolen unb fragte ibn, 06 ti 
bie Urfacbe wufte, warum er ber einjige wäre/ 
ben biefer fc&redrlicfye ßowe aerfc&ont fcabe? 3ln# 
31 s örofle« 



10 



broFfe« erja&Ife alfo folgende wunberbare $5ege* 

ben&eif : 

2U$ ic& micf) , fagfe et/ bet) meinem #ern?> 
ber ai$ ^rofonful nact) ölfriFa getieft würbe/ 
bureb bie tägliche, graufame Begegnung jur 
glucfcf verleiten ließ, fuc&te ieft mtet) in Den 
ctnfamflen SBußenepen ju verbergen , mit Dem 
feilen (Sntfcfeiujfe , wenn eS mir an ©peife ge* 
bratbf ben £ob irgenb auf eine 2Jrf aufjufu* 
eben, ßrtnft fanb id) bep einer brennenben ©cn* 
tienbige eine abgelegene verborgene Jpö&le, in 
bie ict) mid) rettete. Salb Darauf fam biefer 
2owe# mit einem labmen unb blutigen guf?, 
unb gab feinen peinlichen ©cbmerj buret) ein 
FtöglicfoeS 21e(t)jen unb ©emurmel ju erFennen. 
3* war vor ©cbrecFen außer mir; boct), fo 
balb er mi* erblicffe, gieng er gan$ fanff auf 
tnieb $u, fcob feinen $n§ nact» mir auf, gfeic()# 
fam als ob er b*Sf/ ba§ ict) i&m belfen foflfe* 
Jpier warb icb einen groffen ©plitfer gewabr, 
ben er ftet) eingeben , unb wovon ber gu|? 
aufferft gefcfcwoüen war. 34> jog t*bn beraub 
fcrucFfe Die Sftaferie aus ber SBunbe , unb rei* 
nigfe fte, Sa er feine ©cbmerjen bureft meine 
i&filfe gefinberf fß&ffe , fegte er mir ben guf? 
in bie £anb , unb fölief ein : unb von ber Jeif 
<m lebte tef) mit ibm brep 3abre fang in berfel* 
btn toibvon einerlei Äo(f. 5>enu, von 

bem 



3t 1 



bem QBtlbpref/ bag er iagte, bracbfe er mit 
bie befien ©fncfcben, bie tcb an ber SJIitfagg 
fonne briet, ober vielmehr borrte, weil icbfein 
$euer fcatte. ©a tct) be$ t&ierifdben ßebenö 
enbltct) überbruffig warb, verlief? tef) ben Dörnen 
in fetner 2lbwefenbeit/ lief brep ganjer Sage 
forf, unb mürbe jum Unglucf von ben SKfonu 
feben ©olbaten gefangen genommen uhb wieber 
iu meinem #errn gebracht , ber mtc|) fogleid) 
jum Sobe verbammen lie§, unb jwar, bajj icb 
ben wilben gieren mödHe vorgeworfen werben. 
SJermufblid) tft btefer £6we, ber ft$ meiner 
Ffeinen 5Boblt&at fo bönFbar erinnert/ binnen 
ber 3*it/ feit i<t) mieb von ibra getrennt fcabe, 
ebenfalls gefangen genommen worben. £>iefj alle« 
würbe fogleirt) auf ein Sclfeldjen aufgejeieftnef, unb 
Dem Solfe befannt gemalt. Obermann bat, 
ba§ bem ölnDroFIeö bie (Strafe erlaften, er in 
grevbeit gefegt # unb i&m ber S6we jum <5c 
fdjenfe mochte gegeben werben. <£r gieng &ter> 
auf in ber 6fabt umlkr, unb führte benfelben 
an einem ©trieften. Sie Seufe gaben ifcm (Selb, 
betreuten ben Sowen mit SMumen , unb riefen 
ibm ju: £)ief? ifl ber Sowe, ber ©aflfreunb be* 
SKenfdjen, Dief t|t ber SRenfcfe, ber 21rjt bei 
Söwen. 



12 



2(u$ t>em ©dniflet: eitt 5fejt 

(Pl;d&r. I. 23. & 14.) 

^Tin ungefcbicF fer ©Lüfter / ber gfinjUtö 
verarmt war, gab fid) an einem Ort, tt>o man 
tbn nicbt fannte, für einen 2lr$t auä, toerfaufte 
fcauftg falfcbe Slrjenet) für (Segengift , unb 
machte ftd) Durd& feine betrüglidje 21uffd)neibe* 
retjen berübmf. (Sinji lag Der jtönig in t)er 
©taöt febr gefabrlid) barnieber, unb €r forber* 
te einen Skctjer , um btefen auf bie $robe |u 
flellen: <£r go§ bann Söaffer fcinein, unb fteOte 
fid) , als ob & @ift unter fein ©egengift mit 
febe. ©arauf befabl <Sr t&m folebeä ju Irin* 
fen , unb verfprad) ibm Dafür eine Sßelo&nung* 
9?uu rcarb ibm um fein geben bange / unb er 
befannte , baß er nicbt burd) €rfabrenbeit in 
ber 2Jr$ener)funbe , fenbern bureb bie bumme 
35ett>unberung be$ Röbels berubmf roorben fep. 
©er 5?öniq lief? Darauf baä Söolf jufammen* 
rufen , unb fagte : 2Bie albern fepb i&r 
nid)f/ überlegt« nur felbf?, bat? ibr obne 95e^ 
beufen euer geben bemienigen anvertrauet, bem 
SRiemanb feine Suffe ju befcbu&en anvertrauet 
|>at ? 



*3 



(». III. 8.) 

Safer fcafte eine feljr fcafjlicfoe Socfa 
fer, unb einen überaus fcbonen eo&n : ©iefe 
fptelten mit einander , fo tüte e$ Äinber ma* 
cften, unb fafcen wa obneefa^r in einen 6pie* 
gel / roelcfcer ft* auf bem Sßacfcttifrt) Der WnU 
ter befanb, ©er Änabe tftat gro(j auf feine 
©cbonfceif; bie ©Awefter aber toarb bofe bar# 
über, unb fonnte bie 9?ecferet)en if>re« prafc; 
lenben 3?>ruber$ nic!)f vertragen : (Sie nabm 
aüe$, unb wie fonnf e$ anberä fetjn? ali 
leibigung <wf. @ie lief belegen jum 33afer, 
unb verflagte ben ®o|n , um ibm roieber cu 
nen £ort anjut&un / mit bitterem jpafj , ba§ 
er al* S9?ann$perfon fidj mit foleften ©ingeti 
abgegeben öabe , rcekbe nur bie grauen^immer 
angiengen. €r umarmte beibe , Fugte fie mit 
gleicher SartlicfcFeit, unb fagfe: 3&r foüf eueft 
faglict) im 6piegel befeben, bu, mein <?oljn, 
ba§ bu beine febone ©eftalf burefc böfc Sluffub* 
rung ntefet tiermtiiereft , unb bu , meine 2o<t)# 
ter / baß bu buret) einen guten SBanbel erfefcen 
mögep/ n>a$ bir an ©c&on&eif fehlet. 



2)« 



J 



16 ! 

Set ®0ßm$ fetö <&immU$. 

(23. IV. 21.) 

^imonibe«, Der toorfrefflidbe ©it&fer, Dunö* 
jog, um ft'd) feine 2lrmuff> ju erleichtern, Die 
beru&mten ©ta&fe 2l(ien$, unD fang fur^ @el& 
Das M> Der (Sieger. £)urc() Diefe 2irf De* 
{SeroinnjieS wurDe er reict) , unD befefotofl Dar* 
auf jur @ce in feine £eimat& ju reifen ; unb 
Diefe war, tt)ie man fagt, Die 3nfel €ea. <£r 
flieg in$ ©ebiff: aber mitten im 5D?eer er&o& 
fictl ein erf<J)re<f lieber ©türm ; Da« ®d)tff wat 
bauf&lig , unD jerfc&eiterfe. ©a griffen einige 
nad) ifcren ©elbborfen, anDere nact) t'bren Sflei* 
nobien ; wo&on jie fiel) nä&rfen. <?in aewiffer 
aber , Der jtemltcb uorroißig war , fpracD jum 
©iniombeS: unD Du nimmfi nict)t$ mm Deinem 
Sßermogen mit? 3* trage , fagt er, aß Da* 
Peinige bep mir. SBenige erretteten jt* burefc 
©(Stimmen ; Denn t>iele iog i&re f*were £a|l 
tu SSoDen. ©oglei<b fommen ©traffenranbec 
Daju f rauben , was ein teDer Dat>on gebraeftt 
$at, unD laffen jie entblößt jurödfe. gum gu* 
ten ©lucf war nod) in Der 9ßä&e jflaiomene, 
eine alte ©fabt , wo&in fid) Die unglüdFlicften 
©ctuffleufe begaben, £ter befanD ficö ei« 
greunD Der SBtffenfcbaffen , Der Die Serfe De« 
©imoniDeS off gdefen |>atf e , unD fein großes 
58ere$rer war/ o&ne i&n ie gefe&en $u Gaben* 

£>iefec 



*5 



SMefer lernte i&n au* Dem ©efpr&fce na&er 
fennen / unD na&m ifw mit vieler SkgierDe 
ju ficft in fein £aug, unD t>erfa& ibn mitÄlew 
»er«, @efb unD SSeDtenfen* Sie übrigen tru* 
gen i(>r 6(t)iffbrucf)$ * ©emälöc umfcer , unD 
fammelfen Sllmofen ein. ©imonibeg begegnete 
t&nen t>on p&ngefa&r ; unD Da erfiefa&e, fpracf) 
er: £ab td)$ eucö nid[)t jufcor gejagt, ic{) fcatfe 
alle* Daö Steinige 5ei> mir ? maS i&r (n Den 
€ile jufammen gerafft 6a6t, ifi nun Da&in« 



Äaifer SDeoDofmS ungefa&r ein un& 
jwanjig 3aftr alt mar, unb (icf> vermalen 
wollte/ bat er feine ©cöroeftcr tynl&ma mit) 
feinen greunD «Paulin, in feinem ganjen 9Jei(ö 
ein grauenjimmer »on Der auSerlefentfen (Sc^on^ 
&eit unD Den er&aben|Ien (£igenf<t)affen für i&a 
au«$ufuct)en. SKiften in i&ren Unterfu^ungea 
fam 2lf&enat« , eine griecfeifcfte 3ungfrau Daju; 
unD DaS jufaüiger SBeife. 3&r Safer, Der ein 
beru&mter QJ&ilofop^ »on 2lf(jen mar , unD fte 
in Der ©ele&rfamfetf tiefe« Ort* erjogen (jafte/ 
Unterlief i&r 6eo feinem SeDe nur ein fc(jr ge* 
ringe* Vermögen , über roeldM fte notö Daju 
fe&r Dielen 95erDru§ twn Der Ungere(|)figFeit i&* 
w itveen SSruDer au$iujte&en fcatfe* £)ie£ no* 



thigfe jle eine Dieife na* j?onjlanfinopeI ju ma* 
cfcen, u>o fte einen Slnüerrcanbfen hafte, ber ihre 
©a<t)e Der ^uliteria uorftelife , um ihr einige 
«ftulfe t>on bem Äaifer $u v>erfcl)affcn. £ie* 
burdb warb biefe tugenbbaffe ^rinjejjmti mit ber 
Sttbenarä befannt / bie fte afö bai feftonfte 
^rauenjimmer ihrer Seif, unb bureb eine (am 
ge Uebung in ber ^Mofop&ie jur ftrengften 2ui 
genb unb ber retnflen Unfctulb erjogen fanb. 
*)Sulct)eria warb burci) tiefe Unterhaltung mit 
ihr enfjtlcFt, unb gab fogleicb bem Gaffer, ifj* 
rem trüber , bauen ^?act)ri*f. ©er (ihaxab 
ler, ben fie t>on ihr gab, ntaefofe einen folgen 
<£inbrncF auf ihn , baf? er feine 6*rcefter bat, 
fte fogletct) in bie SBobnung feines greunbeä 
95aulin ju bringen , m er fanb , ba§ ihre 
©cbSnheit unb ihr Umgang bie erbabenften 95e* 
griffe uberflieg , bie er fictv bat>on gemacht hatte, 
©ein greunb <ßaulin befebrte fte *um (griffen* 
!bum , unb gab ihr ben 9?amen Qrubi^ia, wbt$ 
auf ber Äaifer ftet) 6ffentMct> mit ihr tmmablte, 
unb alle bie ©lucFfeeltgFeit mit ihr in ber S(je 
genof, bie er (tet) von einer fo fugenbbaffen unb 
gelehrten 95raut uerfproeben baffe. @ie »er* 
gab nicht nur ihren Gröbern ihre QWeibigun* 
gen, fonbern erhub fie au* ju ben aro§ten <£b' 
renfleüen, unb maebte ftcb fowol bnreh t>erfct)te^ 
t)ene SBerFe ber ©efehrfamfeif , a\$ bur* \%t 
t»ohl0e[ü&rte$ &hen bep bem ganjen 3?ei*e fo 

belieb^ 



*7 



fteließt , 6af i&rem Slngebenfen t>fcle ©fatueti 
errietet würben / unb t>te Ätrcf)em>ater fie al$ 
t>i^ gierbe t&rc* ©efcfclecfot* ru&met?« 



!^af$tlbe würbe fe&r fung mtf einem «eapo* 
litanifefcen €belmann bom erflen Üiange t>er* 
meittt, unb in j&rem fünf Junten 3a&r mar fte 
fd)ün eine 28itttt>e unb eine SJJutfer. 2U$ jte 
etncS Sage« an einem offenen Softer eine* 
gtmmer« ü&er Den g!u§ 95o((urna ftant) , unD 
mit t&rem Äinbe fpielte, fcfclüpffe DaffeI6e mit 
einem plojlicfcen (Sprunge au« ifcren 21rmen, 
tmb fiel in Den glup fcina&* 9Jor ©greifen 
aufier {icö Ourjte fid) Die 33?uffev i&rem Äinbe 
fogleid) na$ , unb 6emfi&fe ftcb , DaffeI6e j« 
retten, 216er i&re 5kmufcung war »ergeben« , 
unb fte fel6(l fonnfe nur mit vieler ©ttymterig* 
feit faum an baö gegenfeitige Ufer entrinnen. 
Sluf tiefer ©dte plunberfen eben einia? fran* 
jöfifaje ©olbaten ba« Sanb, bie fte # fobalb jie 
l)iefe er6!icften , jur (gefangenen maeftten* 
©*on waren jie im begriff aQe« , wai JBoIi 
lud unb ©raufamfeit ibnen etngaben , an bec 
»nglutflicften ©efangenen au«.tuuben. Sin tum 
ger £)fftcier wiberfefcte jut nocl) biefem i&rem 
trtetaigen enff^lnf / ließ bie ©efangene, ob* 



ftfion fein SZucFjug bie größte diU etfotterfe , 
tiinter <tc& aufjigen/ unb braute jte nacfe feiner 
©eburfgjiabt in @id)er&eit* Stire ©cbon&ett 
tia&m juerfl feine Slugcn , unb i^r 2Serbienfi 
kalb barauf fein £er$ ein. @ie tter&eirat&eten 
f\ $ miteinanber ; er erjlieg bie böcbflen <£fj# 
renjlufen / jte lebten lange jufammen/ unb 
waren gludlicl). 2lber nad) einem gmifAeni 
räum uon etlidben Sauren , würben bie 2rup> 
yen, bie er anfahrte, jurucfgefcblagen, unb er 
fa& jtd) genot&igt , in bie ©fab(, wo er mit 
feiner ©ema&linn gelebt Ijaffe , feine 3uj?udE)C 
}u nehmen. @ie ftanben feter eine Belagerung 
<m$/ unb bie ©tabt würbe eingenommen* 
Sffienige ©efd)id)fen Wnnen me&rere mannte^ 
faltigere Bepfpiele ber ©raufamfeit aufweifen/ 
alt bie waren/ bie bamalö bie granjofen unb 
Sfalianer gegen einanber ausübten* <£ß würbe 
tep biefer Gelegenheit uon ben (Siegern be# 
fct)lojfen, alle franjojtfdje ©efangene nieberju* 
machen : befonberä aber ben ©emafjl ber un* 
glucf liefen SKat&ilbiS, weil er bte £aupturfa* 
d)e t>on ber 25erj6gerung ber Belagerung war* 
3&re <£ntfd)lüj[e würben gewo&nlid)er SQBetfe 
eben fobalb auögeful>rt , als jte befcfcloffen wa* 
ren. 2)er ©efangene würbe &en)orgefu&rt* 
e*on jtonb ber ©c&arfricftfer mit feinem 
©djwerbte bereif , unb bie £uf<t)auer erwaw 
leten mit fmßerem ©tilifcfcweigm ben tobtlu 



*9 



<6en (Strettf) , Der nur nod) surucfge&alfett tt>uw 
De, biä Der ©eneral, Der 6ep Dtefem ©eri(})fe 
Den 35or(??i batte, Das Setzen würDe gegeben 
fcaben. 3n Dtefem Srcifc&enraum von Slngjl 
unD (Srmarfting fam SSJatbilDiS , 2lbfd)ieD von 
i&rem ©ema&l unD (Erretter ju nehmen , unt) 
»einte über ifere traurige Sage, unD über Die 
©raufamfeit De* @4)icffal$, Da* (Je von ei* 
nem frü&jeitiöen £oDe in Dem Stoffe jßolfurna 
errettet 6abe / um Die 3ufdt»auerinn eine* fo 
viel grSffern (ElenDeS ju fepn. ©er ©eneral/ 
Der ein iunger SJIann mar , erjtaunfe über i&re 
©cfcon&eif, unD rourDe von t&rem ©(femevje 
gerührt ; niuö (larfer wurDe feine Siübrung , 
a\i er jte i&rer vormaligen ©efa&rcn erroä&nen 
$orfe. £r war i&r ©o&n, Daß namlicbe $inD, 
für meiere« fie fo viele ©efafcren auögefianDen- 
(£r erfannte fie auf einmal für feine Butter , 
unD warf (tc{) ju i&ren guffeu. ©er ©efan* 
gene tvurDe foglei* befrepet , unD alle Die 
©lucffeeligfeit , welche Siebe, greunDfcftaft 
unD finDliibe Sreue teDem gewahren fonnfen* 
fugten jie vereint» 



Ueberau siebt e$ gute Sttenftöen — - fagte 
cinfi ein ©eijllic&ev, Der in Ofünbim 5J?jj[io* 
^ 2 \\k 



ti5r gewefen war , jn einer Same tinfer an* 
fcern ©efpr5$en — - Sa* fca&e i<t> unter met* 
neu SBtlOen gelernt* Sinjl gegen Slbenb 
fu&r er ju erj5&!en fort — gieng i(& mit met* 
«en Jpanggenojjen t>on einem Spaziergange m 
rucfe. ©a Korten mir/ an Der Oeffnung eine« 
SBalbeS , einen Flagliel)en £on ; mir giengert 
i&m nacf), unt) fanben unter einem Saume ei* 
tten 5Btlben / ber alt unb entfraffet auf fein 
<£nbe ju warfen fcbien. SlnfaugS wollt' er 
tticbf mit unö reben. „51$! fagt' er enblid), 
fjeute borgen , ali ber Gimmel rctb würbe/ 
mad&f id) mict) auf ; unb Reffte nad& meiner 
£eimaf& ju Fommen. Sßnn bab' id) mid) t>er^ 
irrt ; e§ wirb bunFel/ ic& &in mSDe; nun muj? 
ict) bier liegen bleiben. Jpier werben 6d)lan* 
gen / ober wilbe Spiere / ober meine geinbe 
mid) umbringen. SÄein armeS 2Beib ! unb 
meine Äinöer! " Unö jammerte feiner; tct) 
bat i&tt/ mitjugeben. ,,2Jber Du fennfl micf) 
ntd)t!" 3$ brause bicft nicfjf ju Fennen, 
fagt' td) , Fomm ' unb wir fubrfen i&n in mei* 
ne pfiffe. 9?ad)bem er bie nötbige ©tfofung 
ju ficö genommen baffe / bereitere id) ibm ein 
fager bic&t an meinem 2>effe, fo bag wir.nui: 
eine bunne leinene SBanb jwifeben unß bafteiu 
<Jr legte ftd) bin. bitten in ber 9?ad)t weef* 
U mi<t) ein ©eraufefc , als ob ber ?Bilb* dou 
feinem ^ager miftfünbe. 3d) *rfcforatf unb 

$oret>te. 



%x 



5or<J)£e. 9Bie fefer aber t&af mein ©cfcrecFeti 
ilm Unreif ! 3$ toerb' e$ nie toergeffen, 
<£r war niebergefniet / unb betete ofcngefa&c 
mit folgenben 5Borten: „£) ©Ott! ict) banFe 
„bir / baß auf meinem SBege bie ©onue ge* 
„fcfoienen fcat; ict) banfe bir, bap mi(t) feine 
„©erlange geßoeften , t>af tntc(> Fein roilbe« 
„£&ier angefallen fcat, ba§ meine geinbe 
„mit ntd)t Begegnet jmb. 3$ banfe bir, 
„bap biefev gute grembe gefommen iji, 
„unb mi(t> in feine £utfe gefügt &af* Ö 
„@ott! roenn biefer grenibe, ober wenn 
„feine greunbe , ober feine 3?ad)Fommen rei* 
„fen ; fo gieb i(;nen anet) bie ©onne ; fo 
„bewahre (Je »or ©<t)fangen nnb roilben £()ie# 
„ren , unb m tbren geinben« ilnb , foenti 
„fiefc einer verirrt, unb am SBege liegt; 
„fo lag einen guten SKann Fommen, bei: 
„t&n mit in feine £öfte nimmt." 

, ©o war fein ©ebef, unb ba$ meinige 
war : ©ieb mir , o ©oft , neben biefem 
SBilben ein spiaßc&en in beinern . flJaraWefe! 



SB 3 mm 



22 



twimt suwciicn au einem 

^in junger €0?etifct> würbe in einer Meinen 
©tröffe ange&alten. 95?an forDerfe t>on t&m 
ferne $örfe, eber fein £e6en. Stefer empfanb/ 
img er einen UnglücElicben ju retten labt. 
2Ba$ t>erlangft bu , (Eienber ! wag wifltf Du 
Don mir ? fagfe er mit einem gebieterifeben 
ne ju feinem Singreifer. — SRubt*/ mein 
£err , antwortete i&m eine fcblucbjenbe ©tim* 
me; id) Derlanae ntebts wn 3&nen. ~ 2Bet 
btft bu? 3Ba* maebtf bu? — „3* bin ein 
armtr ©djufter, unb niebt im ©tanbe/ mein 
SBeifc unb Bier ÄinDer jn ernä&ren, tcf> Fnnn 
nütit" — 916er rebeft bn bie 2Ba&r&eit? 
(£r wußte wobl, ba§ fte ber Ungluif liebe fagi 
te) ; Ißo wo&ne|l Du? „3n ber unb ber 
©fraffe beo einem 33ecFer* " — £ap fe&en, 
wir wollen ba&in gefren. ©ie ge&en. ©er 
imvcb biefe gebietenfebe ©ewaft niebergef<t)lai 
gene Situfter führte ben iungen SEftenfcben naeö 
feiner Sßobnung. lD?an fomnit bep bem 3Se# 
efer an. <£g war nur ein grauenjimmer in 
ber 35ube. — SKabam, fennt ©ie biefen 
€0?enfcl)en? „3a, mein £err, eö ift ein ©c&u* 
fler / welcher frier im fünften ©foef werfe wob* 
tief; unb bem e$ fe&r fauer wirb/ feine sa&I* 

reiche 



?3 



reiße Samilfe m ernähren/' — SBarumläfjt 
6ie e$ i&m aber an Srob fehlen ? „ SKem 
£err, wir jinb junge Seufe, unb fcaben &or 
furjem angefangen : wir Fonnen mßt üfd fcor* 
fßieffen, unt) mein 9D?ann bat mir »erboten/ 
tiefem SDIenfßen mebr, als Dier unb jwanjig 
©ou$ tfrebit ju geben. " — (Sieb ©ie tbm 
jtt>ep 33robe. — 3?imm biefe 35robe, wirwol* 
Icn hinauf geben» — 25er ©ßufler geborßt 
in folßer Bewegung, als wenn er ein 33er* 
brechen begeben wollte, ©ie geben binein. 
grau unb Äinber ergreifen begierig ba$ tbnen 
gebraßte 33rob. ©er innge 5D?enfß bat nun 
Tßon ju Diel gefeben. (Er gebt weg/ unb Iäf?f 
Der SßecFeräfrau swep £oui$ b'or, biefe gami* 
lie mit s ?>rob ju uerforgen. (Einige Sage naß* 
fcer fömmt er wieber, bte Äinber ju befußen, 
benen er t>ou neuem ba$ Seben gegeben f)af, 
unb faqt ibrem Söafer , tbm ju folgen» (Sc 
fißret feinen armen Klienten naß einer $ube, 
bte mit allem jpau&jeratbe unb £anbwerF$jeu* 
ge ju feiner ^rofcfftoti auf* beffe uerfeben 
war. — SBurbeji bu jufrieben , unb ein ebr* 
lieber Sftann fei>n , wenn bir biefe Q3ube $u* 
geborte? „21ß / mein £err! aber — wag? 
— 3ß bin noß nißt *D?eifier , unb ba$ Fo* 
fiet ©elb. * gü&ret miß ju eurem Slltmet* 
©■4 jtar. 



1 



34 



1 



fler, — Sie SDJeitferfcfcaft wirb beja&U / ttn& 
fcer ©dufter in feine 25ube eingefefcf. 



& t n M t $ e $ t e 5 *♦ 

^tne SBittroe f) roeldje mit i&ren brep 6o&tteri 
In Die aufteile Surftigfeit geraten war / fonni 
te ficö ntct>t erna&ren , obg!ei(t) Die @6&ne alle 
59?u&e anmanöten / ficb unb ifcre 9)?utter t>oc 
i>em junger $u 6ef<t)ußcn* (Sie liebten jte auf 
i>n$ jartJic&fk/ unb faßten ba&er einen auffew 
Dtbentlicöen <£ntfct)lu0. Sttan batte feit für* 
jem befannt gemacht 9 ba§ berienige eine an; 
febnlicfte Qklobnung erbalten follte, welcher bett 
Stäubcr genfer Äojlbarfeiten bei) ber öbrig* 
feit anjeigen würbe- Sie brep 95röber fcere* 
fcefen fieö untereinanber , baß einer t>on i&nett 
fcen 5X<Suber »orjiellen / unb bie beiben anbeut 
i&n m bie öbrigfeif fuhren foüfen. @ie loo* 
ften mit einanber, roehter ber Zauber fepit 
fofite/ unb bat? £ooß traf ben 3fin#en, ber 
itej) fogletcf) binben, unb m ban Siebter fü&* 
ren !ie§* Ser junge SRenfcb gefiunb fogleicft 
freptsiflig bag 25erbrecbcn* ?Ü?an ffi&rte i&n 
tnä @efangni§, unb feine 35rüDer er&ielfen bie 
Derfprod&ene ©umme, 3&r £>erj nwrbe bureft 
bie ©efa&r i&reö SBruber* gerö&rf. ©te fan* 

Den 



*5 



tat tinmtkl in« ©efangnig ju fommen, um* 
flrmten i&n jartlicfo unD tocrgoffen toiele £&ra* 
tietu ©er Oticfeter, Der bieje« t>on ungefa&e 
fa&e / erjiaunfe über tiefen utwermut&eten 2ln* 
MW/ unD befahl einem t>on feinen £eu(cti, öea 
triften Slnflägern nadbiufcWttcben / unb fie niefct 
c&er auf Dem ©eji(ftte ju laffen / bi« er einige 
iur eaefce Dienliche 9?act>ric{)t eingesogen &abe. 
©er SeDiente tbat e«, unb braute feinem 
j^errn i>te 3?acfcri(t)f, Da§ er i^nen .6t« in for 
£au« nachgegangen wäre, ©ort Ratten fie i&* 
rer Sftutter Dasjenige erja&ft, was wir bereif* 
ttiffen; Darauf bdfte Die SÄufter ein flaglicfte« 
©efc&rep angefangen , unD beiDen ©o&nen 
lefoblen , Da« erhaltene @elD fogleiß toieDer 
juruef ju geben, »eil fie lieber junger« fter* 
fcen, al« Durcö Den SoD eine« ifcrer lieben 
©$&ne i&r geben er&alfen wollte, ©er Üiiibt 
fer, Der Diefe« SffiunDer Der finDIictjen Siebe 
faum glauben fonnfe , lief fogleid) Den ©efan* 
genen wr ficö bringen, befragte i&n normal«, 
wegen De« vorgegebenen ©iebfta&l«, unD Droi 
|)ete if;m fo gar mit Der graufamften Charter, 
©er imtge 5DJenf<t) aber, Den nicf)t«, al« Die 
gärtlichfeit gegen feine SRotter rührte, blieb 
unbeweglich „Ö Da« iil ju mel, rief Der 
„tugenb&affe SJtttjrer au« , inDem er ifcn um 
„Den $a!S fiel — t>orfrcff!ict>er ©ofjn ! Deine 
„XugenD feßt miß tu <£r(launen " — €r 
SB 5 maetyt 



*6 



maftte fogleid) einen 95ertcftf an ben $?onar* 
cfcen, mel&emj biefe eble S&at fo wo&l gefiel/ 
&ag er biefe Drei) ©o&ne $u fe&en verlangte/ 
fte mit Sobfprucfcen u6er&duf£e, Dem iungjieti 
ein anfebnlidKö 3a&rgelb , uni) beiben anbern 
ein etwa« geringeres auSfefcte, 



£)te traurigen Solgen fcet ®pkU 

^ine hinge / fceifre, angenehme ©ante, ©01 
rinbe, t>on einer reijenben ©e|ta(t, tinb ge# 
Raffen, iebermann {u gefallen, fjaffe mUnt 
glucf, ficb Don bem ©ift einer unbebacfeffamen 
gugenb, ber 6pie!fud)( beraufc&en ju (äffen: 
fonji war fte faß t>on allen ge&lern frep. 
21ber, ml$ ein Unglucf, wenn fte einmal 
md)t fpielen formte! ba faf? fte niebergefc&Ia* 
gen, unb bepna&e üoH öerjweiflung, ßrnblicö 
fanb ftct) ein graufamer SSefrüger, ber in allen 
©e&eimniffen beS ©piefö erfahren war, ein 
(Sofcn be$ SftarS mit einer eifernen ©firne, 
nnb einem Singe voller UntnTfcbamt&eif , unter 
einer gldnienben Sttonfour, aber Dabei) fo 
fcbmeid}lerifd) Friectenb, fo fanff/ bem @(t)ec# 
ne nad) , baß e$ i&m leidöf war / bie Unfönlb 
iu fcinferge&en : fte ftykn t&ra ber 5Kä&c 

»ert&: 



: *7 

»erf& : unb er griff fte mefcr burcfc SWientf 
rungen alg burcb ©ewalt an. 25alb gewann 
er ibr Vertrauen : famen t>te Äarten auf« 
Sapef) Der Sifcft würbe gefegt. £)er Stapi* 
tain Datte 6aID i&r gan$e$ @elb erobert ©ie 
formte nic&t aufboren / wrlor immer, unb jit* 
terfe m>r Segierbe , e$ wieber ju gewinnen. 
(£nblid) fefjte (te ibr brtüianten Jr>alöbanb auf: 
ti gieng fort: gern Satte fie Die Ubr gerettet: 
aber eben fo wenig: auefy ein SKiniaturbilb 
mit SMamanten , Öbrengd&ange / Slrmban* 
Der — alle« aerfpielte fte. ©er ganje ©$aß 
lag in feinem «Ernte, unb ibr war niebf* mebr 
übrig , ali t&re €bre. £)er fcfcreeFitcfce Seinb 
Janbelt aueö um bie, bietet nyc ben Sau|<ö 
um feinen ©ewinnjt an, fallt t)or t|>r nieber, 
legt bie J?anb auf feine 23ru|i, febworet, ba§ 
er obne fie nict)t leben Fonne. 9D?it ©cbar* 
lad) färbt erft bie ©c&aam ibr ©ejid)t: ibre 
Sugenb empöret ftd) : aber gtebt nad) — er 
fpotfet ibrer Q?ebenFlid)Feifen — balt ibr ben 
#ut mit ibrem 35er!u(le t>or , unb — ftegt in 
ibrem $alle. ©0 breitete eine fcfeöne SMume 
ibre Keijungen im gulbnen ©ommerftrale auS: 
(5e war ber ©fcfj beö ©arten« , wo fte 
tmufo«, unb unbefkeft in ibrer 33Iutöe , bi$ 
ftc|> ein fcbanbli^er Söurm unter ber €rbe 
ibrer gefunben StBurjcI nabte unb fie jernag* 
(e. £)ie fronen Stnten ibrer garben fiengett 

an 



28 



an ju erbietdien , Die blattet weiften, %lt 
Qaupt fanf, unD Die $flan$e 0arb / o&ne 
Daß matt Die Urfa$e errietb. 

©em Serlujie ibrer SugenD in ifcrer $515* 
ifce folgte (Sdjaam unD Sieue. ©ie Hoffnung 
«Her irbifefcen greuben war Dabin / unD 2But& 
unD 3Serjti)etfiung jerruffefen tbre ©eele, ©D* 
rinbe , Da« liebe unglücf licfoe $?abct)en , ein 
früher Kaub Der SetbenfiMf , wollte jicö m 
Den @tait)e(n De« ©eraijfen* unD t>or Den SÄw 
fben De« allgemeinen SiergernitTeS retten — 
unD na&m öiff. 



2)ie $?a$t t>ct $reuni>fcf)afk 

©amon wm ©ionpfiuS ju ©prafuS auf 
einen geraten Sag aum SoDe twurfbeilet 
war , bat er in Der Swifc&enjeif um Die <£r* 
laubnijj , in feine £eirna*b geben ju Dürfen , 
Damit er Die 2ingelegenbeifen feiner trofilofen 
gamilie in ÖrDnung bringen mocfcte, ©et 
Sprann, Der eS ibm im £>erjen af>fcl)lug, 
geroabrte eg ibm jum 6d)eine, weil er ibm 
eine SSebingung mac&fe, Deren Erfüllung ec 
für unmöglich btelt ; Da{? er namdfö einen 
SlnDern al* ©eiffel für feine 9tütffe&r unD 
mit 23«lull feine« Mens (teilen feil«, wenn 

fr 



29 



fte tit*f m BefHmmfer £eif erfolgte. WW* 
fcorfe Die SBeDinguttgen , unb wartete gar 
uitfjf, b\$ i&n Samen erfl Darum anfpracf): 
fonbern erbot ftcj) umjerjuglicft fefbfi baju. 
(Sogleid) erhielt Samon Die $ret>f)eif, Set 
Jfonig unb Der ganje jgof erflaunfen fiber 
Diefe £anblung ; unb alö Der Üiicbtfag ftcfr 
narrte/ war ©ionpfiuS neugierig genug , Den 
9)Dtt)ia$ in feinem ©ef&igniffe ju befugen, 
SRact) einiger Unferrebung üoer Die greunb* 
fct>aft / behauptete Der Sorann, Da§ Der (£igen* 
miß Die einjige XrtebfeDer aller menfcl)li$en 
jjanbfungen fei) t unb wag 2ugenD , greunbi 
fcfcaft, SBo&lwolhln , Saferlanösiiebe unD Der* 
gleiten anbetraf, fo f>te(t er fte b(o$ für 2Bow 
(e , Die t>on Den SBeifen waren erfunben wer* 
Den, Den ©töwacfcen in (Efjrcrbtefung ju erfcal* 
ten unb ju tauften, » ©ndbigjler £err," 
fagte $ptbiag, mit einer feilem (Stimme unt> 
einer eblcm Sttiene : „ 3d) wunfc&fe, e$ w>Sre 
moaücö / taufenömal ffir meinen SDamou ju 
flerben, unb gerne wollte id}$ f&un, wenn 
mein greunD nur in irgenü einem galle feiner 
<£bre juwiber fcanDeln fönnfe. So* Die|j Fana 
er mcbt: i(() bin feiner SugenD fo gewi§, al« 
meine« Sebent : aber ict) bitte ben Gimmel 
um ein Littel , woburcft meines ©amonS £e* 
ben mit feiner 9ie(f)tf(t)affenbeit jugletd) er* 
galten »erben mßge : ©efct eu$ i&m entgegen/ 

m 



3* 



i&r 2Binbe , (jinbert i&n in feinem eblen 53e* 
ftre&en, fein Sffiort ju Raiten, unb lafTef i&n 
tit<t)t e&er aufommen, biö ic& Dur* meinen 
SoD ein geben gerettet &a6e / ba* taufenb* 
mal me&r wertfc , alö mein eignet iß $ me&r 
wert& feiner liebenäwürbigen grau / feinen 
unfc&ulbigen Äinbern, fetneu greunben/ feinem 
SSaterlanbe. £) lagt mi<t) ni<fct in meinem £)amon 
&e$ aüerfcfcreif lic&jien Sobes jierben," — öionp* 
ftuö Waf t>on ber SBurbe biefer ©ejmnungen unb 
Der 2lrt / mit ber jie auägefprocben würben / 
geru&rt unb erjtaunf : fein j^erj empfanb et* 
wag t)OR ber eiabringenben 2Ba&r5etf / ob e£ 
ßleid) me&rbiente, i&n ju verwirren / als ifcm 
feinen 3rrt&um ju bene&men. ©er unglficFlt* 
$e Sag fam. tyvtfytö warb fcorgefu&ret, unb 
gieng mitten unter ber 2Bact)e mit einer ernjit 
haften , aber jufriebnen 59f iene nact) bem diityu 
plafce. SDionpftuö war fcfcon &ter: er faf auf 
einem beweglichen S&rone, ber t>on fect)§ weif* 
fen sterben gejogen würbe f nadjbenfenb unb 
aufmerffam auf ben ©efangenen. 211$ Wvtbiai 
anlangte , fprang er freubig auf baS ©c&affof , 
unb nadbbem er bie Stundungen be$ £obe$ 
einige Seit betrachtet bafte , f e&rte er jicb mit 
einer gelaffenen SRiene ju ben 3"f*öueni unb 
fagte: „Sieiu ©ebet ift er&ärt, bie ©oft* 
{Kit 0näbig» 3&r wiffet/ meine greunbe, 

baf 



fcaf* tüte 6t$ geltem eine« ttritmgen SCBtnl) ge# 
fcabt baben. Samen formte ni$t fommen, 
unb Unmögli<t)Feifen möglich ma<f)en. borgen 
wirb er foier fepn / unb mein ißt wgofineS 
S51uf wirb ba$ ließen meine« gfreunbe* retten» 
£> Fonnte ic& boefc eurem 33ufen ieben 3»rtfr^ 
teben niebrigen 23erba<t)f in Slbfufof auf Die 
<£&re be$ Spanne« entreißen , für ben ic& (ier* 
be / fo würbe id) ju meinem £obe / wie 4u 
meiner £ocb$eit geben. 3gf mag e$ genug 
fet>n, baß mein greunb rect)(f<t)qffen unb feine 
Sreue um>erbru<t)lict> wirb erfunben werben: 
ti wirbftcj) balb ieigen, baj? er ißt unterwegs 
ifi , &erbet)eilt , unb ftc|> unb bie ungetfümen 
(Elemente auflagen wirb. Socfc , u& eile i&m 
iu&orjufommem SRac&ric&ter, f&ue bein 2lmf." 
3nbem er bie lejfen SBorte fagfe, er&o& jlcö 
in ber äufferflen Entfernung unter bem Q3olfC/ 
ein ©eraufefte: man fcörfe eine (Stimmt, bie 
ber ©cfcwarm auffaßte unb bie SKorfe: „balt 
ein , balf ein ! " wieber$olfe. hierauf fam ein 
SKann in »ollem 3agen : bie 3ufcftauer ma<$* 
ten spiafc: fein $ferb bampfte: fcfcnell war er 
herunter , mit* ©$affot unb &ielt ben WW* 
fefl in feinen Slrmen. „£)u bitf gerettet, f<t)rie 
er, bu bijf gerettet, mein greunb, mein lieb* 
fler greunb* 3* fcabe nun nichts weiter, al* 
Jen 2ob ju leiben, unb bin mm ber 

£tuaal 



I 



3 2 - 

Djml ber SÖormßrfe frei) , i>ie t<& mfr müQjit, 
tai geben meine« greunbeS in ©efafcr getraut 
ju fcalkn, Da« mir faufenbmal lieber a\i mein 
eigenes tft. " SBIaf, ftarr unb &atb fpra<t>lo« 
in Den SIrmen feines SamonS wrfefcfe ^pt^ia« 
in gebroftenen SBovfen: „ Unglücke Sil! — 
©raufame 35e&enbigfeit! — 2Bfl$ für neibw 
fcfce ?D?dttfe ftafee« ju Deinem SSefien Unmög* 
liftfeiten mäglict) gemacht? — Slber, tcö nritt 
niicfe nicöt gatij in meiner Rechnung betrogen 
fcaben — Äann icb nicbt ffir bid) jlerben, um 
fcift ju reffen, fo n>itt id) bod) mit btr fierben*" 
£)ionr)fiu$ |)6rfe, fab, unb befrad)fefe aBeSmrt 
ßrrflaunen; ,» 2e6e> lebe/ um>erg!eid)lict)e$ 
$aar!" rief er: „bu batf für feie SBa&r&eit 
Der Sugenb einen untmberleglkfoen SöeroeiS ge* 
geben : unb biefe Sugenb beweift jugfeid» ba$ 
55ofei)n eine* ©offeS, ber belo&nen muß* $ebc 
glucflid), unb fei) immerbw gepriefen, öl 
Mibe mtd) nun burel) beine Sebre, fo wie bu 
imrd) bein SSepfpie! gefban , bannt id) an einec 
fo heiligen greunbfcfcaft 2^eil nebmen möge. " 



<&ü)tinUn ©Iötffeeltgfttt 

^amofleS , einer ber £oj!inge beg 5lfern JMo* 
*u>|iu$, Sprannen t>on ©prafu*/ mattfe befian* 

bis 



Wg ein gro([eS Slufbeben »on Den ©(büßen Def* 
felben, feiner ©röffe, Der SHnjabl feiner £rup* 
pen, Dem Umfange feine« 3{eid&ö, Der sprayt 
feiner fljaüälie unD Dem Ueberflufie aller S)txxt 
lieferten unD greuben , Die in feinem Sefiße 
waren, inDem er jletS wieberboffe, Da§ 9?ie# 
manD gliuf lieber fet)/ als ©ionpftuS. — „ ^aff 
Du wol Sujl, jagte ©ionpfiuö/ Da Du Da* 
glaubfi, eine ^3ro6e $u macfcen unD meine 
©lucffeeltgfeit in eigner ^Jerfon ju genieß 
fen? u — Sie Slnerbtetung würbe mit greu* 
Den angenommen , uuD ©amoFIe$ auf ein gol* 
Dene* 33etfe, mit £eppict)en *>on unfcbafcbarem 
Sßertbe bebangen , gefegt : Da: Stfct) Dane* 
ben mit ©efafSen &cn ©olD unD ©über bela* 
Den. ©ie fünften ©Flamen fiunben in Den 
foflbartfen ÄleiDern umber, unD erwarteten 
Den fleinjien SBtnf , ibm ju Dienen, ©er aufc 
gefucbtefte SBalfam, Die ffiffeffen SBoWgerucbe 
waren »erfttroenftet / unD Die lecfer&afteften 
©petfen aufgetragen, ©amofle« war auffer fiel) 
m SreuDen , unD ^telt fi* für Den glüefliel)* 
(len ©terbli(t)en in Der SOBelf , als er jum 
UnglücF feine 2lug*n empor bub , unD ubec 
feinem Raupte Die ©piße eine« ©cfowerbfeS ge* 
wabr wurDe, Da* an Der ©eefe an einem ein* 
iigen ^ferDebaar bieng. €3 brad) ibm fo 
flieget) ein falfer ©ct)wei§ au$, unD alle* »er* 
föwanD m t&m im Slugenblicf e : er fa& nichts, 



fil* ba$ ©Ätterbf/ unb fonnfe an nicfjfS als 
an feine ©efafcr öenFen. 3n Der aufjerftcu 
gurctrt, baf er um Die (£rlaubni§/ jtct) weg* 
begeben ju Dürfen , unb erflarfe (tcft / t)ag et 
Riefet langer glücFlitJ) fetjn mHtft. 



£)te uttalücfftdjeit ßinfcer eißenftttttt* 
öcr Leitern bei) itt 9Ba|>l tfcm 

^in angefebener £anbwerfömann, ber fieft ein 
jiemlidb groffeS 33erniügen erworben baffe, 
faßte Den £nff$fu§ , feinen Sinnen eine £e* 
bentfart *u wählen, rcoburet) bie Dunfel&eif 
i^rer Geburt in Q3er<]ef}cn&rtf tnoeltte gc6ract)C 
ttmben. & $og aber niö)t bie Steigung ber* 
felben ju f^at&c ; fonbern berforqte fi'e nact) 
feinen (ginfaüen , «nb nacb 35ef(fca(fen^eit ibre* 
StlterS: nur in vlnffbung be§ Sleltefkn enffct)ie& 
ein Snfail. ©er 21Ite fpa;ierfe ndmlicft etnftf 
malen im $ar? , unb fabe eine Äompagnie 
©olDafen ejerciren ; blef? gefiel if)m fo tvo&I, 
öag er ben Sleltefkn fogleicl) Sienfte nebmen 
lieg unb ibm eine £auptmam»fteBe faufte, 
$>er tnnge ?D?enf<t) tt>ar Don einer fanften, 
füllen unb furdufamen ©emüffHavf, lubfe bic 
S&ü4)^r / ein fißenbe* Seben, wiD tvar cOem 

©erau* 



35 



©eraufcfce unb Carmen feinb, ©er jttjepfe 
(gofjn rcavb ber $ird)e geroibmef / ant Feiner 
anbern Urfad>e / alö weil e$ ein geehrter (gtauö 
ift. <£r aber mar gerabe ba$ (Seqentbeil fei; 
neS dlfeften Kruberg : ein ^reunb Der ger* 
fireuung unD beä SumultS/ ein ©Fla» feiner 
$eibenf(t)affen , ber fcfcon in ber ©dbufe nn# 
ttiffenö unb mufbroiöig genug t»ar, uub einen 
tmüberttnnblicben Slbjcbeu wr ben ©fubireti 
unb toor ben SBficftern f>atfe. ©er britte roari> 
ein ©eibenframcr , weil e$ feine 9)?u(ter ffic 
ba$ nefteffe unb reinliche ©enterbe fytlu 
©tefer iunge SKenfit) &a(te tmbr Sa&igfeif, al$ 
afle feine trüber , einen richtigen unb gefun* 
ben 3Ser(lanb; rcar fubn in feinen ilnterne^ 
tuen, ebel in feiner ©enFungtfarf, furj , er 
fcatfe alle Qjorjuge beö @cijk$, ob' er gleicf) 
fcafHict) »on $etfon rcar. & ttßc fürs, DteFc 
unb plump, fc&r t>on $ocFen gejeicfcnef, unb 
fcatte ba$ Unglucf gehabt, in feiner jfinb&eit 
burtb einen $all ein Singe ju verlieren, ©er 
tungfle ©ofcn warb ju einem Äaufmanne ge* 
t&an, ber ben graten Jpanbel in ber ganzen 
®(abt fcaffe. <£r war von einem ftumpferi 
Sßerftanbe unb niebrigen ©eftnnungcti/ aber ein 
gewaltiger ©dmaßer: fonjl ganj artig wa 
$erfon unb muffe ficö einjufcbmeidjefn. ©ief>* 
toaren bie SebenSarfen / ju beren ber fdwacbe 
unb eitle Sater feine unglücFlic&en ©ebne be* 
€ 2 ftamte» 



36 



fiimmfe. 916er , ma$ mar Der Erfolg feiner 
SBabI / mo feine ©(eile i&ren gä&igFeiten an* 
gemeffen mar? 

©er ©olbaf mar nic&f fange Beo Dem 3te# 
gimenfe, a!ö Die anDern feine Surcfotfamfeit 
merffen, feiner fpotteten, unb if>n ju einem 
3roepfampf nötigten. ©er hinge, fanftmu* 
t&tge gjjann, Dejfen ^>erj eben fo \>or Dem So* 
De bebte, al$ er fict)6 jum ©eroiffen maebte, 
einen anDern ju tobten , besetzte ftcl> Dabe& 
fo uncefctmft, Da(? er felbft, feinem ©egner in 
Den ©egen rannte, unD tton feinet Saterä Un* 
toerftan&e ein Opfer marD* ©er ©eifllicfte, 
Den feines ÜSaterg (SelD ein 2!mt »erfebafff 
&atfe, uberlieg |tcf> feinen augfctjroeifenDen 5Kei# 
gunqen fo fe&r, Dag eS fcor Dem QMfcboff tarn. 
SKadiDim tterfdwDene ernftlicbe QSermeife unb 
offentlicbe QSejlrafungen nic&t* gefruchtet Htt 
ten, marD er Deffen entfefjf. 3n Der Soll&etf 
lief er unter Die ©olDafen , unD enDigte , als 
©emeiner, unter mancherlei) Qrlenb, fein um 
ölücflicbe« geben, ©er ©eiöenframer batfe 
einen foleben gtfel tior Der SIeinfugigfeif fei; 
ne* ©ef(t)äfteS: Die öfteren §e&!er, Die er Da; 
beo begieng, Die SSeracbtung / Die i&m Die ©a* 
men , melcbe Sffiaaren t>on tfrm er&anbeln mott* 
ten / megen feiner unangenehmen ©eftalt btt 
jeigten, matten ei i&m fo »erjagt/ Dag er 

leinen 



3? 



feinen 23erbrufc in Der SBeinflaftöe ju erflicFen 
fuct>fe / unb ei halb im Srinfen ju einer fo(* 
(fcen gertigFeit brachte, öag er nie mebr nücft* 
fern fear, ©er Kaufmann mar in furjem fer* 
tig. <£x baffe für baö groffe SÖBerf / i>a< mit 
i>cr flufferften Älugbeit wollte gefu&ret fetjn. 
Hiebt 23er(lanb genug, gerietb in ilnorbnung/ 
2>tc ficft mit feinem Untergange enbigte. 

©o war bie, Unbefonnen&eit be$ 23afer$ 
fcer Äinber 23crberben. 



fcene Siefce- 

^in Slrst au* SSurgunb würbe t>on einer men* 
fcbenfreuttblic&en / grojjmutbigen £)ame in ba$ 
©erf 2iufet;, auf eine 9)?eile \>on ©lion, g.e* 
fdjicft , wo ein febr boearfigeö gaulftebec 
textfätü — STOan fü&rie tbn $u einer grau 
Don obngffabr breiig 3abren, beren «bei 
mann fett einigen Sagen an biefcr anftecfenbett 
Äranfbeif geworben war. ©en 91rjt begleitete 
l)er Pfarrer be* Orte, unb ein Sffiunbarjf. 
Sbre 9lnfunff ftbien bie $a(ienfinn , bie ein 
tiefet ettüfcbmeigen 6eoba*tete, im geringfien 
m$t ja tntereffiren, ©er Slrjt nähert flcö i&r, 
<£ 3 fragt 



I 



38 ■ 

fragt fte über ifcren Suftanb / fntfjf ffe aufju* 
muntern , unb Hellt i&r Der , wog fte t>on Der 
2)ame , t>te ibn gefd>tdFt , ju erwarten feabe* 
23on feinem ungefiumen SuDritiaen überwun* 
fcen, febrt (Te fut) cnblid) gegen t&n / unb fagt 
t&m in einem Xone — ru&renb genug ba* 
£er$ ju jerreiffen ; „ 3 et) bin 3&nen , mein 
„£err, unb ber £>ame/ Die fte Berber getieft 
„f)at / ffit ifcre ©ovgfalt fe&r Derpfiicfctet ; alt 
*,Iein, tefc merbe feine 2lrjnet)en einnehmen; 
„mein ©afte ift tobt; wir waren $war arm, 
„aber wir liebten unS jartlid). " QSon biefero 
Slugenbiicf an fpracfy fte mit Sftiemanben me&r, 
na$m weber <5peife neet) Littel ju fteft , unt> 
frarb be$ borgen* Darauf ben fec&fien Sag 
tiatf) bem £oD* i&re$ 3Kanne& 



3ween ©renaluets , fcte (Errettet; tu 
ncr unfltätflu&en Butter* 

fc&recFItdbe geuerSbrunß fcerje&rfe t>er* 
#iebene Käufer in Slancp. £ie ©efaftr war 
Jim fo mel greffev unb furc&terlicfcer , weil ba$ 
|$euer bie £<tufei; beö gemeinen 33olf$ angriff/ 
&>o bie SürftigFeif , bepnafce allenthalben / an# 
ftatf ©tdw/ gebraust &atte. — 



39 



€in feeff fger SBinö befc^feunf^f e tio* ben %m 
tt>acb$ biefes Unglüifö. £)ie flammen loberten 
ju ben £>a#ern beraub ~ alle halfen waren 
Hm ent$ünbet — - fcerfebiebene ©iebel , t>f e 
febon in bie 2i f et) e herunterfielen , Funbigtett 
einen na&en unb allgemeinen (Stnftur^ an — feie 
(Bprifcen blieben unnüfc , |o fefcr man jie au(Ö 
fpielen lief?, unb rceber geuerlaufer, noefc 3?ie* 
manb Durfte ftct> mehr unter biefe Sttauern 
J&inrcagen , roo man nictUS alg ein ©rab ja 
hoffen baffe, SOittten unter bem ©efcbrei; ber 
Slerjrociflung — unter bem ©e&eule be$ 
©eije* — unter ber Serrcirrung etneö er; 
fctrccFenen SßobelS , jog eine grau bnret) bell 
rubrenben SJusbrucF tfcreö ©cljmerjenS , aOer 
Slugeri auf fiel) — jte rcar SÖIufter. SDiefe Uni 
ßludrlitte fa&, inSIjränen fliefienb, bieööirbel 
i>er glammen gegen eine Äammer t>eö wertem 
€tocFrcerF3 binanfjleigen , rco ber ©cbrecFen/ 
ter Sumuff, unb ein ung[ucF(ict)eS aSerftängi 
fiifi, baä ifcre gartlicbFeif betrog , fte gejitMin* 
flen fjatte , Äinber jurficFmlftjfen , bie fte/ 
Db fte tbnen gleicf) Fein 95rob ju geben Satte , 
nur nod) beßo heftiger Hebte, Sluf bea 
«Slnten — bie £anbe gen Gimmel fcebenb 
fcen £cb im ^erjen — bie. Slugen gegen bie 
glammen , bie immer junahnen / unb jie , 
ebne fie ju berubren, verbrannten/ gerietet, 
beutet jie mif ben Ort — fc&reit erbarmlicft 
€ 4 um 



um £ülfe , unb erroecff nur ein unfrucfttBare* 
SDJitleib / Das Der ©cferetfen , unD Die ©efa&r 
fogleict) roieber erfitcfen* ©a$ Infanterien 
SJegtment beö jfßnigä lag Dafelbfi in 33efa^ 
£ung. Sroeen ©renabierä laufen fcinju , fie 
Dringen ftc& t>or Den ölugen Der SJIutter in 
i>tc Cammer ein / roo Diefe UnglücFIicbe Ite* 
flen, unb na^Dem fie t>on allem fcinlänglicö 
teriebfef finb , eilen fie auf Den DwnnenDen 
SBalfen fcerum , eine e&en fo wa&re unb Diel* 
leicltf fßffere €&re/ alö Die jie fdjon gefannf 
&aben , einlernten. — ©ogletdb toerfeforonw 
Den fie in Den SSBolfen t>on 3Iau$ , Die 
aus Der Slamme empovtfeigen, faum jtnb 
fie innerhalb Den dauern, ali Die £alffe 
M #aufe« einflörjf. ©ie SD?u(fer faüf itt 

jO&nntacbt , unb &a(f alle* für verloren. 

©ie ' gleichen gelben erfebienen »ieber — 
i&re Äleiber finb &al& verbrannt — t^re 
£aare biß ju ben SSBurjeln gefengt / unb 
ieber giebt biefer SKutter i&r Äinb wieber, 
Die butrt) baS greubengefebrep be$ 33olfe$, 
unb bureb ba§ Äracben m ©ebaubeö , ba* 
nun ganj jufammenftürjt , lieber ju t&ren 
©innen fommt / unb i&re Treffer t>or fiel) 
jte&et ©er eine biefer ©renabierö &eij?f 
£tactnt&e/ unb i|t au* bem ©orfe 55ain / 
t» granc&e Äomte, flebfirfig — Der an* 

Dere 



fcere 5d§f Srwiguille/ unb 1(1 au« Dem 
glecFen »anböören, tri G&ampagne, |>er* 



49err gabre / ein e&rrcurbiger ©rei$ unb 
ein $roteftant , wagte e$ , in einer franjö* 
flfßen ^roDinj (in Sangueboc) feine üieli* 
gicn feinen ©läubenäbruberu ju prebigen — 
ein SSerbreßen, ba$ in granfreiß nur mft 
ber ©aleer gebüßt rocrben fann» — <£t 
wirb tterraf&en, $ur ©aleer fcerbamnif/ uuö 
In bem Slugenbltef / ba er mit anbeut 
©flauen babitr gebraßt derben foüte, bringt 
fiß ein iunger Sflenfß burß bie Spenge 
Der Sufcftauer binburß , fallt m bera Ober* 
auffe&er ber ©aleerenfflat>en auf bie $nie, 
unb fagt ju ifcm : „3* bin ber ©obn biefe* 
„©reifen — dx ifl fßroaß , fränfliß unb 
„am Sianbe bei ©rabeS , iß hingegen bin 
„iung unb jlorf , unb fmn folße 21rbdtett 
„wrißten unb ausliefen / unter benen mein 
„Söater erliegen rourbe. — 3ß befßroöre 
„euß alfo , ne^mt miß au feiner ©fatf jittn 
„©aleerenfflasen an / i&r fßnnef e$ , tvetf 
„wir beibe gleichen 3?amen fragen , o&ne 
»einige ©efa&r tfcun, unb iß wfißere euß 
6 s »»eine« 



42 



„eine« untrüglichen ©e&etmniffeS. " 5>ec 
£>berauffe&er fctyiagt eS tym ab. £r bringt 
Jlärfer in i&n, unb beDicnt fiel), um i&n 
iu erbitten , aller nur möglichen Wittel, — 
ßnblicft nimmt man fein 2lnerbieten an — 
er befrept feinen 2>ater , tritt an feine 
©teile, unb biefer tugenbbafte 3üngling 
.fcletbt aettf fsa&re unter Den ©aleeremflaöen, 
Dfcne Dap i&ra big auf Den Slutjenblkf / roo 
ber Gimmel erlaubt , Da§ er entbeeft unb 
tefrept »erbe / eine einjige Älage tnt* 
rinnt» 



2)er reMtc&e ©xtit. 

^tn ted)f Offener SBfirger Don 5Bien roac 
ein ÖBittroer , unb liatte eilf Äinber ; ti 
laut für feinen unb (einer ganjen jablreicjjen 
gamüie Unterhalt / me&r ntclu , ali ein 
■iäfcrltfM (Sinfommen t>on vier fcunbert @ul; 
Den / baä ifjm eine ©teile in einem ®et 
ricbtsfollegium »erfc&affte. 23or einiger Seit 
legte er bep bem $aifer eine 3Mttfct)rift ein, 
in ber er i&n injtanbigji bat/ t&m feine 
iS&rlicfte SSefolbung ju vermehren. — ©eine 
SD?aie|?af fragten t&n , roo er roo&ne , unb 
»teerten i&n, jie wttttn für t&n fow 



43 



gern — 3n Der £&af/ nähern er über 
Die Sluffü&rung öiefeS C9?anneS, &er f$ Die 
£ocDac()tung aDer Derer / Die t&n fannten , 
erworben, Die notbtge 3?a<t)frage aet^an 
fcatfe, gteng er fceS anbew 2agö Darauf ttt 
23egleifung eines Äammerberrn , Dem er Diefe 
Jßittfcfcrift getvtefen fcatte , pcrfonltcb ju Dem 
reblicfcen ©reife fcin / Den er vor feiner 
£au$fbüre f%nD / unb über fein ©cDidP faC 
tmcDDenfenb , antraf. £>iefer warf fid) fo* 
flleieD ju Den Söffen feinet SföonarcDett 
nieber 9 Der ibn mit Dieler £euffeeligfeif 
mif&ob, unD Befahl/ i&m feine Äinber |tt 
jeigen; Der jfaifer ja&lte fie, unb war ew 
fiaunt jroölfe ju ftnben* gr ia&lte fte wteber, 
unD Da er normal* Die gleite Sinjabl fanö/ 
faßte er ju Dem SSater: „$Bie fomnit e$, 
„baj? t&r mir in eurer SMtffcDrift nur wti 
„eilfen gefagt fcabt? 3* mu§ <£uer Wflakt 
„Hat berieten, fagfe Der reblicfce ©rei$, 
„Dap man t>or ad)t Sagen für meine £>aufo 
„t&üre ein Reugeborneö etngebunDeneS $int> 
»gelegt ; mein £erj Sffxu te f?e& Dem SKifleib, 
\Mi if)tn ^eDermann fcerfagte , unb |eif Dem 
5 ,tft meiner j?inber 35rob Dal feinige geroor* 
„Den. " — ©er Saifer war von Dfefer eblen 
jjwnblung fo gerubrf, Daß er ifmi ein tf&r* 
©naben>©e&alf *>on a<t)f$e&n fcnnber* 
©ulben wlufjertt/ «nD t(w fofllrtcl) ; »erlief 

Km 



44 



um ft* ben ^ntjucfunqen tnw ©anFbarFeit 
biefer gamifie $u enfreiffen , bie für bie 
©[ucFfeelicifeif eine* 9}funarc|)en, ber einjig 
unb allein mit bem ©lucfe feiner Untert&a* 
nen befil#igf ift, unaufborücfc bie &ei|feftea 
2Bünfct)e $um Gimmel febteff. 



SDte tttttletötjjen ^Belagertem 

^eopolb / Der SDioraarten Berfifcmf gemalt 
$at, belagerte Die (grabt ©olotburn. Q:r fcaf* 
te an ber oberen ©eife berfelben eine S^röcfe 
über bie 2Iar gefefciagen, bie »on SBolfengüf* 
fen fo fe&r anlief, unb fo ungetfum noütete^ 
i>af? bie 95rucFe in greffer ©efa&r fianb, roeg* 
ßeriffen $u mürben. (£r befahl feinen £rupi 
Pen , fctjwere ©(eine auf bie 53röcfe ju legen, 
ba§ fte beffmne&r n?iberjle&en moebte. 3fn 
tiefer Arbeit vondbi ber ©trom beflanbig, unb 
jog 35rucFe, Gruppen unb ©feine ing 2Baffer* 
£)ie t>on ©olof&urn Saften e$ roobl bemerff / 
unb fa&en bie üftotfrfeibenben auf ben 2rum; 
ttiern ber SRrudPe gegen bie ©tabf ju fließen, 
unb fut), fo gut fie Fonnten, an ben *Pfäö# 
lern, bie fte ergriffen, feji galten, ©ie 3&ri* 
gen fonnten i&nen nid)t ju #ulfe fommen, 
unb Die 2mtt wn ©olotiwnt Ratten i&ren Un* 

tergang 



fergang befSrbern, ober tbm wentgjten* jufe* 
Jen fonnen; aber fie fublfen Die ©ewalf DeS 
menfct)Itcben S9?itleiben«, giengen mit t&ren be* 
ften ©(ftiffen in« SBaffer, unD brachten fte an 
Da« (BeflaDe; afSDann fekieften jieaüe, Die fte 
gerettet batten , Dem jjerjog lieber in fein 
Jager» (£r empfanD Die ©cbon&eit t^ret JpanD; 
luug , unö &ob Die Belagerung auf. 



£)er 3Sorrot$ unb bie Unwtjfcn^ett tjl 
geneißt/ erroaö für Iddjerltd) $tt l;al* 
teil, was eö n\ü)t ifu 

angefebener, ernfijafter Sftann, war feör 
eifrig befebaftiget / ©eifenblafen ju machen/ 
Die er Dann, fo wie fie jt(t) ausbreiteten, unt> 
im ©onnenf(t)eine jerplagten, forgfaltig bei 
merfte. <£in uorwi^tger Jüngling feftlug bei) 
einem fo wunDerltcben SJnblicfe ein laufe« @e* 
lacl)ter auf, weil e«, feiuen ©eDanfen nach, 
ein Deutlicher 95ewet« t)on De« SD?anne« 2&or* 
fceit unDUnfinn wäre. — ©chamebidb, iun# 
ger Saufet) , fagte ein Bot übergebenDer , Det# 
tur @n>b[)eit unD Unwiffenbnt. £u ftebfl ißt 
Den großen 5B eltweifen feiner Jett, Den Bit 
3faaf Stteuton, Der Der 9?atur De« Mf« unö 
Der garben , DurcJ) eine Sieifce wu <£rfrt(nuns 

gen 



46 



flcn nac&fpa&ef, Ötc e 6en fo fefcr etnec eblen 
Neugier roürbig, als nüfcltcö finb/ ob bu |ic 
flkiß für finbi|ft) unb unbebcMtenb &ättji. 



,*$u einer ber SlfriFantföjen SOBufren ric()fefe 
ein 2t)ger vwn aufferorbenf lieber ©roffe, 2&a* 
tigfeit unb 2But& tofe ffircfoterlicblteti 33er&ee* 
ruugen an* £r griff iebe* Sfcier an, ba$ i&m 
auflliejj , unb mürbe be$ Sffiurgenä nicbf fatf. 
©er SBiberftanb Diente nur, feine SBifb&eit ju 
tiermebren, unb bieleibenbe gurcbefamfeif, fei* 
«e Opfer ju »ettttelfaltigen. SBann t^m Die 
SB&Der feinen SJaub an&ofen, fo laufcbte er 
nabe bet> einer aBafferquelle / unb roürgfe 
fcbnefl binteretnanber unb täm Unterfd)ieb alle 
Sbtere, bte t&ren £>ur|* }u lofcben babin fa; 
nun. $on ungcfa&r fam autt ein glepfcant 
in biefer 2l6j?(fct babin , n>o ber 2pger in bem 
©ebüfdje »erborgen lag. ©er 51nb(icf emeä 
fo ungebeuren S&tere^ reijfe feine Statibfucbf 
nocb mebr , anftaff ffe ju banbigen. <Sr 
g(i(t) feine eigene SBiegfatnfeit mit ber ungetü* 
gigen Saft beS <Siep£anten , unb in ber ge* 
Riffen Suverficbf , Daj? er i§n eben fo unge* 
(4)tcft jum Äarapfen/ aU jum §lie&en ftnöcti 

würbe. 



47 



Würbe/ fprang er auf i&n log, unb knappte 
mir offnem (Sftlunbe nact) feinem SÄuffel. ©et 
glep&anf jog t&n mit groffer (Segenwart bei: 
(Seele fogleicb jufammen, nabm Das wüf&en; 
be X&ier auf feine 3a&ne , unb warf ,e* eine 
anfe^nltcbe J^o^e in bie H\t 2>on feinem 
gaüe betäubt, lag Der Soger ein SBeil(öen o&ne 
Bewegung; unb ber großmütige €lepbanf, 
bem bie SKadbe 511 Flein war, gieng feiner 2Be* 
ge , unb ließ i&n t>on feinem gafle ficb erbo^ 
len, 211$ ber £pger wieber ju jnt) felbji fam* 
war er , wie eö immer ber angreift enDe 2&ett 
Bei) einem ©(reife ju fepn pflegt / voller £öut& 
über feine 3?ieber!age, verfolgte feinen belci* 
bigfen unb friebücben (Segner , unb griff i|>u 
auf* neue mit t>erboppelfer ©ewalt an. 3?ua 
warb ber <£kp$m jorntg , wvwunbete ben St)* 
ger mit feinen Safeneri/ untr febiug i&nmit few 
uem üiuffel tobt. 



^in iunger $?enfi1), ber auf bem ?anbe le&* 
te, unb weber bnreb gefen, noeb Dürft Um* 
gang irgenb einige jfenntnij? t>on ben Spieren 
erlangt batfe, bie in fremden Säubern Ie6en, 
fam na4) SJvanc&ejier , um eine Stellung roiU 

ber 



48 



Ut S&iere ju fe&en. ©te ©röffe unt) gtgur 
&e« (Slepbanfen erfüllte ibn mit <£6tfurcbt/ 
unD Da« Sft&inocero« mit (Srtfaunen. Slber fei; 
ne Slufmerffamfeit tourbe t>on btefen Sbieren 
balb abge$ogen , unD auf ein anbere« »on Der 
iierlicfcflen unb feftonfien ©efialt geleitet: unt) 
er llunD in einer Hillen 93erounDerung , Die 
glanjenbe ©lafte feines £aar« / Die ©dwärje 
unb Slegelm^igfeit Der gletfen, mit Denen e« 
bejeidmet war , Dag ßrbenmaaj? feiner ©lieber, 
unD »orjuglid) feine fanfte, ru&ige SKiene $u 
betrauten» 

2Bte &ei§f Denn Da« lieben«tt)urbige Sbier, 
fagfe er jum SBarter, Da« @te $u fo f)a$lit 
eben Sbieren in ibrer (Sammlung gefieüt ba* 
ben, gleid) alä ob e« 3&re Slbfidbf wäre. Die 
©cbönbeit mit Der ^afiicbfeit reebf abjiecbenb 
ju machen? Saffcn ©te fiel) ia niebt, iunger 
SD?enfd), erroieberte Der SBarter, twn Dem 
aufferlicfeen ©d)eine Dabin reiften, ©a« Sbier, 
Das ®ie berounbern, ift ein Spger, unD/ um 
geaebtet Der ©anftmutb feiner Lienen , i(l er 
tinbefcbreiblicb tmhbenb unD roilD. 3* f^n« 
ibn roeDer Dur* Strenge, nod) Durd» ©fite 
banbigen. Sa« anDre Sbier aber. Da« 6ie 
»eradtten / ift im boebften ©rab gelebrig, $u* 
t&dfig unD njj^Itct>. 3um 35e(len Der Sftenfcften, 
imretwanbert e« Die fanDtgtenSBuften Arabien«, 



49 



m SBafier unb 9©etöe fetten gefunben wirb : 
Wt feetlö bis fteben Sage obne alle 3?af>rung 
Mi , obne unter ber 2lrbeif ju ermuben. 
©ein £aar wirb ju Kleibern »erarbeitet : fem 
gletfcb für eine gefunbe Sfoji gehalten , unb 
feine Sflil* oon ben SIrabern febr bo* ge^ 
fct>af$£. £>a$ Äameei , (benn fo beißt bec 
3?ame biefe* S&ierrt / ) i|t 3brer 2Iufmerffam* 
Feit roürbiger , als ber Spger/ ob etf gleicft 
nicht fo jierlicb gebaut iji , unb jroeen JryßcFec 
auf feinen Siucfen bat* £>enn blog äujferfnbe 
<Sd)6nbeit i|l wenig wertb ; unb #afj!ief>feit , 
wenn fid) Ite6cnSrDär&tge ©emutbtfeigenfcfcafteit 
unb @ef(tiif [icfcfeifen bamit »ereinigen , fcbliefif 
unfere £oc|)act)tung unb unfern $et;faü nic&f 
au& 



»|jre@ro$mut!) Verlangt für ^o^U 
traten feinen QmL 

u Sttarfeille jiunb ein tunger $?enfct) , Wat 
ntenS Robert / am Ufer , unb roarfete, ob ie* 
manb in feinen 9?a(t)en treten würbe, (£ia 
Unbekannter flieg binetn ; war aber im %Sv 
griff # fogleicö wieber &erauS unb in einen am 
lern )u ge&en; weil — wie er jum SKo&ert/ 



t>er ftd) jeigfe / unb aon tenem nh%t für bett 
&erru be$ ©cl)iff$ gehalten würbe / faqfe ~ 
Weil ber ©rtjiffer nicfct jum Sorfcfrein fame. — 
* ©ie§ ©tf)tff iH mein ! SBolien ©ie tum 
jjmfen &fnati*fa&ren ? mein &err " — SRetn, 
mein J?err — e£ ift nur nodj eine ©tunbe 
Sag — 34) moflte nur im §afen ein paar* 
mal auf? unb abfahren , um Des ffi&len unD 
fdjonen SlbenbS ju geniefjVn. — <£r fiefet ia 
aber nicijtä weniger/ als einem ©cfciifmanti 
<5&nliit> / auc!) fcaf er Die 5D?«nDarf bfefer 2m 
U ni*t. — „ <£« ijl wa&r , unb im ©runbe 
bin icf) and) feiner ; i<t) treibe biej? £anbwer£ 
<m ©onn* unb gejlfaaen , nur um me&r @eli> 
ju Derbienen. " — spfup ! in feinem Silfec 
f$6n geisig ju fepn ! ba£ entjteüf feine 3ui 
genb , unb erfiieft Den Slm&eil / welchen feine 
glücrücfte ©ejldDttfbilbung im erjlen Slnbücfe 
'einfloßt. — „3Benn©:e, leiöeri wüßten/ 
„warum ut) fo fefcr rofinftöc/ Selb ju üerbie* 
„uen; wenn ©ie mict) fennten: gewr# würben 
„@ie meinen ©ram nüt>t Daburct) »erhoffen?/ 
„baf; ©ie mir eine fo niebrige ©enfungöart 
„jtitrauen. " — 3* bsb 1 3 t m fciefieicfct un* 
mt)t getban ; <£r bat jict) aber ßbel au$ge* 
bnuft. 5Bir wollen unfere ©paiierfa&rf an? 
treten : ba foü er mir feine ©efd)i(t)fe erjlfc* 
Jen. — ™ SBo&Iau, mein guter $reunb! 
fag er mir iejt, Mi &at er für ©orgen ? 

& 



€r W mi% fcorbereifef, Sbeil imn ju ne&* 
wen. — „ 3d) babe nur eine etnitge : $?ei* 
tien 23afer in gefreln |U tx>iflfei? ^ ebne i(jti nocft 
fcabon befreien ju fonnen* & war Sftaflec 
in biefer ©tabf, legte Daö/ wag er felbji er* 
fpart, unb meine Sftuffer in bem £anbei mit 
SWobewaaren gewonnen bafte, auf ein ©$iff 
an, tDcIcbeö nacb ©mprna bejlimmt war, unö 
mac&fe, um auf Die Umfeßung feiner wenige« 
SBaaren ein 21uge baben , unb fdbjt wallen 
ju fonnen / bie Steife in <J)erfon mtf. ©ai 
©cftiff ift i>on einem (Seeräuber weggefcbnappf 
unb nad() Sefuan gefu&ret worben, wo mein 
«nylucfltcber Safer , mit allen , bie an 33ort> 
waren, tejt ©flat>e ijh ©eine 9Janjion ift 
auf jwep taufenb f leine Xfcaler 8*l*ßt i öa ^ 
fiel) aber ganj erfc&äpft fcatfe, um feine Un* 
ternebmung betfo wichtiger $u matten , fo fin& 
wir ie&t ntcfyt im ©fanbe , biefe ©umtue ju; 
fammen ju bringen. 3nbefien arbeiten meine 
gjfuiter unö ©d&weftern Sag unb 9ffad)t ; i(ö 
Ibue be{igleict)en bei) meinem £errn , Der ein 
Suwelier unb juefce, wie ©ie feben, bie 
©onn* unb geperfage ju benufjen* ÖBir W> 
fcen unS biö auf ©enge ber aufferjlen ?Rotb* 
fcurft eingekauft : in einem einsigen flefnm 
JtSmmerc&cti fübrt unfere unglucflicbe gamüie 
ibre ganje ^auöbalfung. SlnfangS glaubte 
tety i \$ wörbe bie ©teile meines Sßaters ein* 
SD s ütymw? 



5 2 . 

ne&men, i&n befrepen, unb mid) flaft feiner 
in Ueffeln legen fonnen ; irfc war im begriff, 
l)te0 aSbr&aben ini ÖBerf ju feßen, als mtit 
neSÄufter — Die, icl^weij? nicbt rote, SJJacö^ 
ricftt bauon befam , mict) »erftcberte , bajj e$ 
eben fo nnt&unlicl), als pbantaßifcfo wäre/ 
unb allen Äaptfaing , Die na* Der £et>ante feei 
geln, Derbteten ließ , nitct) an 95orb ju ne&* 
men. " — - <£r&alt €r bigweilen SKacfovicftten 
t)on ©einem Safer? weiß <£r, wer beffen 
#err ju Setuan ift / un& wie er bort geöaU 
ten wirb ? — „ 6ein j?err ift Öberauffeber 
ber fonigltd&en ©arten; man bebanbelf ibn 
ganj menfcfelict) , unb bie Arbeiten , bie i&m 
aufgetragen werben, geben nicl)f über feine 
Gräfte* 215er wir jtnb ni(fcf bep i&m , ifm 
trßften, ibm fein Unglücf erleichtern yi fön* 
nen; er ift fcon uns, einer geliebten ©affin« 
unb brei) $inbern , bie er immer aufS jarflidh 
fte liebfe , entfernt. " — Unb wie nennt jic& 
©ein Sater ju £etuan? — ,,-<£r bat feinen 
SRamen nicbt »eranDert: er beißt Stöbert, wie 
ju 9)?arfeille. " — fyal £>a ! Stöbert • . . 
beprn öberauffeber ber ©arten — ff3a, 
mein £crr ! " — ©ein Unglucf gebt mir ju 
Jr)er*en; aber leinen ©eftnnungen nacb, bie 
es üerbienen / bin icl) fu&n genug , ibm ein 
beffreS ©cfttcffal ju propbe^eiben, unb wunfd)' 
e* ibm wn ©runb ber ©eele. ♦ • 3$ woBte 

mt4)> 



53 



mtcft / inbem icf) ber 21benbfü&le genteffe/ amt> 
ber diniamhit überladen : mW €r mir'S 
fllfo nicljf übel, mein greunb! wenn tcj) einen 
Slugenbüif (liü bin. SBep 2ln6ruct) Der STJacßt 
cr&ielt Dtobert 53efc&l, an$ Sanb ju fahren / 
unb nocö, e&e er gett gehabt fcatte, berau« 
ju tfeigen, ober Da« @d)iff anjufcblieffen , 
machte jtcb ber UnbeFannfe &erau$, unb er* 
Iaubfe Dem Robert nid)t einmal für ben 
SBeutel, ben er i&m jurücflieff, ju Danfen: fo 
eilfertig macfcte er ftd) baüon. 3n biefem 
SSentel waren ad)t Doppelte SoutS b'or unb 
jefcn Sbaler ©ilbergelb* Sine fo beträchtliche 
greygebigfeit brachte bem iungen Sftenfcben 
einen febr fcoben Q3eßrtff Don ber <£mpfinb* 
famfeit beS Unbefannten bep ; aber vergeben« 
wönfdjfe er fe&nlid&ft / i&m begegnen unb ba* 
für banfen ju fönnen. @ecl)S 2öod)en nact) 
bieftm Seitpunfte, als biefe e&rlicbe gamilie, 
bie / um bie nötige ©umme ttoüjumacbeu , 
unaufborlicl) forfarbeitete , eben ein mdfjigeS 
gJIittagämabl; baS au« Srob unb burren SKan* 
Dein betfunb, einnabm, überrafcljte jte ber alte 
Stöbert, febr fauber gef leibet, mitten in tf)* 
rem Kummer unb €lenbe, — „ &c& ! meine 
grau ! ac& , meine lieben Äinber ! 2Bie fcabt 
fyx miet) fo gefeftroinb befreien fönnen, unb 
auf bie 2lrt, wie t&r« getban fcabt? ©e&{ 
nur, rote i&r mi# (jerauSgepußt Gabt, unb 
£> 3 toin« 



54 ■ 

Dann bte funfjig SouiS b'orS ncä), fcte man 
mir, als id) einfcjjtffte , barja&Ite, ba meine 
Steife unb 9?abrung bo<t) f*on wcni beja&lt 
waren ! röte foll ict) für |o tielen (gifer / fuc 
fo fciele ?iebe eucb genug banfen ? unb biefe 
cntfeßlicöe Beraubung aüer 33e<juemlict)Feifen , 
Der i&r eucb mir $u £ieb> unterzogen fcabt ! " — 
SBor (^rftaunea war ti anfangt Der 9D?utter 
unmöglich ju antworten; (te fcfcwamm in 
Sfyräncn/ il>rc Softer beggleicfoen, unb eine 
Umarmung folgte ber anbern. ©er iunge 
Stöbert blieb jleif auf feinem ©tufcle / immer 
Dfcne Bewegung, unb fiel enblict) in £>&n* 
ina#f. — ©ie Sbranen, bie jle Dergoffen, 
geben enblicft ber SKutfer bie (Sprache wie* 
Der: fte umarmt ifcren $D?ann nochmals, fte^f 
i&ren ©of>n an, weißt tbn bem 23afer, unb — 
„Da« iji bein $Befrei)er" — fag( fte» ©ecfrS 
taufenb £it>reö waren für Deine Stanjton ge* 
forberf; wir fcaben erfl etwas über bie Jjalffe 
Dawn beofammen, unb baS meide ba&on ^ac 
Dein ©obu burrt) feine Sirbeit Derbienf ; feiner 
Siebe jtt bir ftnb wir eß fcftuIDig. ©iefe$ 
gute $inb fcaf t>ermuf&!i<b greunbe gefunben, 
Die , gerubrt aon feinen Sugenben , ifcm bep* 
geflanben fcaben; unb ba er gleid) anfangs 
Deiner ©flatteret) tyhulub ben SSorfaß faßte, 
Deine ©teile einjuue&men , fo baben wir obne 
Zweifel t&m unfer ©lucfe in banfen, fo W 

er 



55 



er ganj gewi§ un§ auf biefe SIrf überrafc&en 
Hollen* ©ie&' nur, it>ie er eS füblf! aber/ 
xoit muffen tbm beibringen, ©ie S3?uf(ec 
eilf auf t&n ju, Die ©dbmeftern De§gleiet)eu* 
5D?if großer SD?ü&e enfreigt man i&n ferner 
£)[jmna(fct ; er wirft einen fäjmacfcfenben 
SBIicf auf feinen Safer, fcat aber nod) ni$6 
Gräfte genug , um fprertjen $u fonnen. 31uf 
feiner ©etfe roirb Der Safer auf einmal jlifl 
unb na4)DenFenb; fcfceint balb Darauf gan$ 
Befturjt , rcDt feinen ©o&n an , unb fagt : 
MnglucflicDer ! roai &afl Du gef&an ? SBie 
fann icl) Dir meine 55efret)ung DanFen / ofcne 
wi(Ö Darüber gramen ? QBie fonn(e fie 
ein ©e&eimnif? für Deine Sfttüfer bleiben/ 
wenn Du ße nicljf auf Äo(ten Deiner Sugent) 
erfauft |>a|t ? — 3« Deinem 2llter , ©ofjt* 
eines Serunglucffen , eine« ©flauen , , \>w 
fcfcafff man fi4) ni$t leufcf auf oröenflitijett 
SBcgen |o bcfrdcfctlidie £ulf$rmtfßl, als Du 
nk'm Wt*9* 3Ö) fcbüoDre fcor Dem ©e* 
laufen: ob biet) Die Ftnöli^e Ütebe welktet 
in einem Serbien verleitet &af 5 SBeru&ige 
mic& , fe# aufvic|)fig : unb wenn Du ^aft Fen* 
neu auffeoren / ein ebdiefcer Sftann $a fei)n, 
fo lafje uns aüe gerben. " — „ ©eben ©te 
fid) aufrieben, mein Safer! anfrcerfete er/ 
tfunö auf, unb (tri? ffcirtJSrtffegen- über erneti 
Wen Sirpo&ß Wicfen* Umarmen -Sie 3öj 
© 4 ren 



5« 



rett @el)ti! er ifl biefe« fc&Siten ZiMi ntct)t 
unwurbig , nud) war er nicfot glucFIidö genug / 
Sorten bemeifen ju fonnen , wie wert& et 
i&m ift. 6ie fcaben g&re grenfceit ni4)t mir, 
ntct)t uni ju banfen. 3* fenne unfern 
SBo&ft&äter : btcfer UnbeFannfe, meine %Rutt 
ter! Der mir feinen Beutel gab, t&at fe&c 
ttiele fragen an miß. Bettleben« wert)' tcty 
i&n auffucfcen: i(t> wert)' i&n antreffen; er 
Wirb mit mir fommen, feiner 2öot)lt&afen ju 
ßenieffen, Sbeil baran nefcmen, unb £&rSnett 
Der SBoüujl mit unö weinen. " £ier erja&lf 
fcer ©ofcn bem 33afer bie 9Jnefbofe uom Un* 
beFannren , unb benimmt tbm feine $urct)f. — 
Stöbert janb in ber Slu&e, bie er tejt wteber 
ßeno§, greunbe unb 33et)f}anb, (gin mit 
fllucFHc&erer Erfolg, aU er t&n erwartet fyaU 
tt f fibertrifft feine Hoffnung, front feine 
neuen Unternehmungen, 3?act) jweij 3a&ren 
ifi er reict) ; feine Äinber/ bie uerforgt unb 
fllucfiict) ftnb, genteffen mit i&m unb feiner 
grau einer ©lücffeeligfeif/ bie ni(t)t$ würbe 
fleftorf &aben ; wenn e§ bem (So&ne bep fei* 
tten ununterbrochenen 3?act)forfd)ungen ge* 
fjlucFf &affe, biefen verborgenen SBobltbafer, 
ben ©egenftanb iljrer SanfbarFeit unb t&rer 
©ef)nfu$t, auSftnbig ju maßen. — <£nblic& 
traf er t&n an einem ©onntag borgen am 
$afen an, wo er fpajteren gkng» m2I*/ 

meto 



5? 



metn ©dnifcgoff ! " tjl alles, wa$ er fageti fann; 
wirft ficb ju feinen Söffen , unb fällt obne 
©innen ba&in. Der Unbefannte giebt ficö 
alle Sftube , t&m bepjufpringen ; mit etwa« 
gebranntem SBoffer gelingt« t&m , i&n ju ft<$ 
ju bringen : er ift eben fo begierig , t&n nac& 
Der Urfacfte ; Die i&n in tiefen Bujlanb wr* 
fefcf fcat / ju fragen» — — „ 21$ , mein 
£err ! fann jte 3&nen unbefannt fepn ? fcaben 
©ie t)en Stöbert unb feine ungfucflicfce Sa* 
milk, Die ©ie auf Den föipfel De« ©lücFS 
fegten ; inDem ©ie ifcr t&ren 58afer wieDer 
ftöafften, t>ergef]en ? " — (£r irrt ffd) mein 
greunD ! ieft fenn' 3&n nicDt / unb auet) <£c 
fann mieft nict)t fcnnai : tet) bin fremD ju 
5)?arfeiüe, unD erft feit wenigen Sagen &ier. — 
„SaS ift alle« möglicb; aber erinnern ©ie 
jtd); Dag ©ie t>or feefc« unD jwanjig 5D?ona* 
teu auefc l)ier waren ; Denfen ©ie niebt mebr 
an iene ©pajierfabrt im £afen , an Den 2Jn* 
ttieil/ Den ©ie an meinem UnglucFe nabmen, 
an Die fragen , Die ©ie att mi# traten , 
unD Die alle nur folefoe Umtfanbe betrafen, 
toie 3bnen Die nötigen (Erlauterungen geben 
fonnten/ um raein 2Bof)Itbater werben ju 
fonneu ? §8efret;er meine« Safer« ! fonnen 
©ie wrgeffen , Da§ fte Der Detter unferer 
ganjen ganulie finD , Die nidbf« anber« me&r 
wünfefct / al« 3&re ©egenwart ? SJerfagen 
£> 5 ©ie 



58 



©ie uns unfeve SÖBünfcfce ntcfef : Sfommen 
(Sie! t feilen ©ie uttfere greube! Dermtfcben 
©ie 3&re S^dncn fcer Stu&rang mit unfern 

Sfl&ren ber SanFbarfeif ! kommen 

©ie!" — — ©a$te, mein greunb ! icö 
&ab'$ 35m fd)on einmal gefagf , <Sr irrt 
fu&. — „ Sftein , mein Jperr ! ict) irre nu# 
nic&f. . 3fcre gö ge f,* n & iU (j e f j n mein £erj 
gegraben, al$ Daß ici) ©re mijjfennen fonnte; 
kommen ©ie ! tet) bitte " — £ier na&m t^n 
fcer hinge Robert bepm 21rm , fuct)te t&n ge* 
»iffermaffen mit ©ctoalf forfjujie&en , unb um 
fceibe fieng nun baS 23olf an , fiel) ju fammeln. 
£)a fpract) Der ilnbefannte mit einem erntfbaf* 
lern unb feflern Sone : SDfein $th ! tiefe 
©cene ermuDet micj), o&ne ©ie ju erleichtern: 
eine aujfailenbe 2le&nlicbfei{ »erwfacfct 3&ren 
Srrtbum ; rufen ©ie 3l;re Vernunft juröcFe, 
imb fud)en ©ie im ©cfooo§e 3&rer gämtlic 
Die SXu&e lieber, Die ©ie notfcig ju &a6ea 
fdjeinen. — SBelcfcc ©raufamfeit ! SBarum 
wollen ©ie/ fcer SBo&lrfcafer unferer gamilie, 
Durct) 3bren SBiberftanD , imrej) 3bre Mbüis 
gung , mid) ju begleiten , Die ©lücffeeligfeif 
vergällen , bie fte nur 3(wen jn banfen Oat ? 
©oll tct> vergebens $u 3&ren Söffen liegen? 
unb füllten ©ie graufam genug feyn , Den 
tufcrenben Sribut von ft'cb abjulefyien , ben 
wir fc&on fo lange Syrern fühlbaren jperjen 



59 



mbtWttn fca&en? UnD ibr, meine SRife 
fciirger ! i&r alle , Die i&r dou Der öerroirrung 
unD Unruhe / in Der icö bin , muffet gcru&rt 
1ei;n ! vereinigt eucfo mit mir / t)en Ur&eber 
meiner SBobffarf jti vermögen/ Dajj er mit 
mir ge&e, fein eigen SBerf ju betrachten ! h 
Jpier fcfcroieg Der Unbefannte ; auf einmal 
nabm er aber alle feine Gräfte jufammcn/ 
rief feine £ersbaftigfeit jurucF , um Der 23er* 
fucbung , in Die iftn ein fo foft!ict)er ®cnuß, 
i>en man i&m anbot , bfofe fuhren Tonnen/ 
ju rciDerfteben , unt) verlor fu{) im ©efüm* 
mcl jum größten ©cfcmerjen De$ tungen 
Öioberf , Der mit erlognen unt) rotlD 
tim&er irrenden SMiefen i&m nacDfafc. ©o 
lief? Der Unbefannte Dem erflaunfen SSoIFe 
ein 35epfpiel mm einem §elöenmut&e / tvte 
eS Deren nocb feine« gefeben baffe, ©tiüe, 
Abermalige 83efrubni§ , erflicffer UntvtHe, 
treten an Die ©teile Der ©emufbeunru&e/ 
Don welker Der ebrlirtje Stöbert berumge* 
trieben war : man fab fi<ö genotbigef/ 
i&n nad) £aufe ju fragen / tt>o enDlifl 
ein fcetlfamer Sbranenguf? i&n feinem gel 
fä&rlic&en 3u|tan&e entriß 



SSefc^rctBung t>e$ tlnterö<mc$ t>et 
©rdbte £erfulattum unt> ^ompeit 
f>et) einem 2luS&ruc&e i>e$ 
SBefutö* 

Einfang« würbe eS aufferorbentlid) fcbwul)!/ 
unb jugletdj entflanb plöjlicb ein fcferccEli(t>e« 
ßrrbbeben , fo ba§ bie ganje ©egenb in §lam* 
wen ju fielen fcbien / unb bie #ügel empor; 
lupften» Unter ber (Erbe war ein ©eraufd), 
a\i wenn« bonnerfe, unb auf berfelben, wie 
ba$ SBvuden ber Spiere, ©a$ 59?eer braufte, 
unb ber Gimmel fraebfe / aüeö / als wenn 
SSerge über einanber Pursten» Sftact) tiefem 
warf ber SSulfan ©feine biß an bie ©pifce 
beS SSergeö in bie Jjob*/ nac& welkem ba$ 
geuer unb ein fo biefer ©ampf ber&orbracl), 
bafj bie aanje $uff bergeftalt üerjtnfiert 
würbe / ba§ man bie (gönne gar ni(tt 
mebr [eben fonufe. ©er Sag twwanbelfe 
ftcfo in 2RacJ)t, unb ba* Sicfct in ginliernif. 
(gtnige glaubten bamalS , bie liefen firitten 
mit einanber: benn im ©ampfe fab man »tele 
bergleicften ©cbattenbilber, unb borte aueb ben 
(Sd)aU ber Srompefen. SJnbre bilbeten fteft 
ein , baö geuer würbe bie 2Belf tterni(bfen , 
tmb wteber in ein @bao$ fcerwanbeln. ©ureft 
fciefe Sorfieltung außer firt) gefegt/ ergriffen 

manefoe 



mancfce bie $lucj)f / man * e Iic f en ÖU * 
Käufern auf t)te ©fraßen , unb bon ben 
©(raffen wieber in bie Käufer ; ober begäbe« 
üom ?anDe aufs $?eer , unb bom Sföeer 
lieber auf« Sank 2lnbere , bie eben fo er* 
fcfcrotfen waren , meinten Immer , ber Ort , 
wo jte jic& befänben , w5re in biel größerer 
©efa&r, als alle anbere. ©iefe SluSbrüc&e 
begleitete jugleid) eine ganj ungläubige SDJen* 
ge 9lfd)e, bie (tct) auf bem ftmbe, über tat 
Sfteer unb in ber Suff verbreitete* ©ie ber* 
berbfe aüeä, wo fie niebcrfjel : @te tebMe bic 
5Ü?enfcl)en / baö Sieb/ bie gif4)e unb Sögel; 
unb tterwufiefe bie gelber, ©ogar ganje 
©taDte würben berfcfcüttert : alö jjerfulanuro 
unb $om|>eii. 



©ittctt kr ©alltet unD ©errna* 

(C4far, ». VI. Kap. 13.) 

On ganj ©aflien giebf e$ nur jweberlei) 2lrt 
Jeute , bie einen 3iang unb ein gewiffeä 21n* 
feben baben. £>enn ber gemeine 59?ann wirb 
Bepna&e wie ber ©flab geaebfet , barf für füt> 
m<t)t$ unternehmen , unb wirb au feinen S5e* 

xatty 



6a 



raftWlagntigeti gebogen, ©er groffe tfcil 
fte5t fi*/ balb ©<t)ulbeu (alber # Mb ber 
Dielen 2I6gaben n>egen / ober fonft um ber 
tlngerecfotigfeit ber ©roffen willen, genoffjigef, 
ftct) ben 33orne&men $u unterwerfen unb t&nen 
ju bienen; unb biefe befommen fobann alle 
Die Siebte über jte, bie Herren über t&re 
©flauen Baben» (£$ machen aber bie erfie 
.Klaffe bie £>ruiben, bie anbere bie Sliffec 
au& 3ene warfen ben ©otteäbienft ab , be* 
forgen bie £)pfer, bie wm ganjem 33olf unb 
toon $rit>afperfonen bargebracj)t werben, unb 
geben in ber Religion Untmic&f. (Sie fcaben 
baber einen groffen gulauf oon jungen beuten, 
bie fiel) t)on ibneu unterweifen (äffen , unb 
finb überhaupt beo ben übrigen febr geehrt. 
£)enn jte M)lid)ten fa(i alle ©faafg * unb 
bürgerliche SroifligFeiten ; unb wenn eine $rei>el* 
♦bat verübet , ober ein £obfct)lag begangen 
worben ifi ; ober wenn über Srbfcftaft unt> 
©vanjen ©freifigfeifen entfle&en : fo finb fie 
eben bie SiictUer , welcfte 35e!obnungeit 
unb ©trafen beftimmen. SBer bei) i&mtt 
2Ju3{pruc& niitt bleibt , eö fei) nun eine 
^rwatperfon , ober ein_ ganjeö QSolf ; ber 
Wirb t)om ©otfesbienft ou6gefrt)!Dffcn : unb 
ba« tfl bep ibnen bie argtfe ©träfe. Senn, 
wer auf biefe 2lrf in Sann getban worben 
tfi , ber wirb unter bie SBerrucDten 



«3 



greller gerccßnef ; iebermann wei<t>f boc 
i&m ans, fliebet fcoüig feine ©efeüfcöaj* 
unb Umgang/ um nicftf &on ifcm ange* 
fkcff iu werten: <£S wirb, ifcnen webet: 
Siecöt »errafft wenn jte um etwas an&al' 
f en , nocb irgenb ein , Sntxitt m <£$vm 
fallen »ersännet* 



aide triefe Örniben laUn efn £>5ew 
banpt , Der unter tönen bat griffe 2lnfe* 
f)cn beflßt. SJad) feinem Scbe folgt tbnt 
Der/ welker unter ben u6rfgen m tneifieti 
SSerDienfte bat ; wenn a6er mebrere einanDec 
glcicb femmen : fo wirb er »on ben Sruibert 
nacb ©timmen gewßblt* 3uweilen ftrifte man 
(lud) mit Waffen um ben 25or;ug. £u eitfrt 
gewiffen 3abreS$eit Derfammeln jte jicft im Äar* 
nutifeben £anbe/ welcbeS man für Die SKiftc 
»on gans ©aflien lält , du einem baju gewib* 
meten Orte/ wo ton allen (Segenben bec 
Diejenigen erfebeinen / wehte ©freifigfeiten 
OH6iuma(ben baben < unb jut) ibren (Enffcbei* 
tmngen unb 2lu«fpröd)en unterwerfen, 
©ebufe foll in Britannien entjlanben , unb 
Don ba nacb ©aflfen wpfJanjt worben fep; 
bafcer Diejenigen , welche na&ere 2Bi|fenf(baff 
ba^on baben wollen , noeb iejt in Der 2l6ji4)t 
ba&in ju reifen pflegen. £>ie ©ruiben iiefjen 

nie 



6 4 i» 

ttie mit ju gelbe , jinb allem wn Auflagen 
frei), t&uti feine Ärtegöötenfie unb bleiben 
fonjt auct) bet) anbern (Selegenbeifen aerfcbonf- 
Um biefer 23on&ei[e willen begeben jtct) »tele/ 
ntcfct nur aus eigenem Slntrieb , ju biefer £e* 
bengart , fonDern fte werben aud) toon t&ren 
SSerwanDfen unb Sielfern ba&in twwiefen. 
£ier lernen fte, wie man facjf / eine groffe Spenge 
S3erfe außtvenbtg ; baber einige wol iwanjig 
3abre in ibrer €(t)ule jubrtngen. ©ie bal* 
ten eä auct) ntcfcf für erlaubt , folcße fc&riftlict) 
aufiiife^en , ob fte jtct) gleicft bep anbern Qln* 
gelegensten , bie ben (Sfaat oier einjelne 
5>urger betreffen , Der griednfeben ^ud)(laben 
bebienen. £>aju , bunFt mieft , baben fte jwo 
Urfacfcen: fciellettbt wollen fte ibre Sebren 
tnefet üjfentli* befannt machen, noct) Daöurcö 
ueranlaffen, baß Die/ welcbe jlubiren, für ibr 
@ebad)tm§ weniger forgen, wenn fte flcft aufs 
©efefcriebene tjerlaffen fönnten. £)enn e$ ge> 
ftfetebt gemeinialicl) / ba§ man wegen biefer 
fdjriftlicben j)ulfSmittel minber emftgen gier* 
tm Semen anwenbet , unb fein @eb<ict)tnij? 
Dabei) ttewaci)laiTtgt. 3&re »ornebmflen ße&r^ 
ftnb bie Unfterbli(l)feit ber ©eele unb bie 
©eelenwanberung na* bem SoDe ; unb fte 
bilben ft* ein, ba§ man babur* befonbenS 
Sur Sapferfdt angeflammt werbe, unb fut) für 
ien £ob ni*t furzte. Ueberbiefc p&ilofopbiren 



65 



fte über Die ©efiirne unb ifrren Sauf ; über 
i)ie ©rofte Der $Belt unb Der (£rbe ; über bag 
QBejen Der £>inge; über Die SOJactt unb ©e* 
rcalt Der unterblieben ©offer ; unD unter* 
richten aueb Die 3ugenö btetinnen. 

©ie anbere $la|fe 6ejW&f öuä Den MU 
fern, ©iefe erfebeinen famtlicb im fielt!, fo 
balb eg not&ig ijl , uab ein Ärieg oorfaüf. 
Unb bief? gefcba&e uor Der 2JnFunff De$ €afar£ 
fatl alle 3a&re, inbem jte eutroeber felbfi jfrteg 
onfiengen ; ober ftcf> loert&eiDigen nmfjfen. 2fe 
Dorne&mer nun, unb ie maebfiger einer \\\: 
Mio großer ift fein 2ln&ang. £>ie£ mactH all 
ibr Staffen unb SKacbt auS. £>ie ganje 
Station Der ©aüier i(i überaus religiös 
Sßenn alfo einige eftt>ag gefa&rltcb franf [iu 
gen , fiel) im Ärieg unb in anbern ©efd&rlicb* 
feiten bepnben ; fo opfern jte enfrceber 9D?en* 
fd)en an (Statt ber öpferf&iere , ober gelobe« 
fid) felbjl ju opfern ; unb biefe Opfer muffen 
teberjeif bie ©ruiben »errieten, ©erat fie 
finb ber SBepnung , bajj man, roenn niebt ba* 
$tben eineö anbern äftenfeben aufgeopfert 
würbe, unmoglid) bie unterblieben ©ortet 
Derfo&nen, unb baS £eben eineä SD?en|4>ea 
erretten fönne ; unb belegen ftnb bep xfymn 
t)erg!ei*en Opfer offene Itct> eingeführt. 2la* 
t>er* baben uuge&euer groffe Silber, beren 
(E t)on 



66 



ttou SEBeiben geflochtene ©lieber fte mit Üben* 
btgen $?enfcl)en anfüllen ; bann jünben fie fie 
tingctam an , unb t)on Der glamme werbe« 
bie 3Netifct)en erfttcf t- 21ber ba$ glauben ge , 
fei) bin ©otfern noeb weif angenehmer , wenn 
fte ihnen Uebeltbdter aufopfern , weld)e fiel) 
eines Siebftablä ober ©trafienrmibS ober an? 
Derer Verbrechen fft)u!big gemalt haben. 
<ginb nun fol(t)e mä)t oorbanben ; fo werben 
audb bie Un (Tüfingen $ur SobeSfirafe *>er* 
Dämmt. 3br £auptgoft iß gfterfur, ber 
6et) ihnen febr oft abgefcilbet t|L (Sie halten 
ihn für Den Srfrnber aller Äunfie, unb für 
Den 35e|d)u§er auf bem 2Bege unb ber 
gjdfe; unb glauben/ Daf er Den griffen 
(Einfluß m ben ©ewinn unb £anbel habe. 
Sßact) ihm wehren fie auch ben Apollo , 
Sütari / Jupiter , unb bie SJiineroa / oott 
Denen fie fall eben Die begriffe haben, 
wie anDa-e Solfer : Slpotlo vertreibt bre 
Sranffteiten ; SKincn>a iß bie (frfmbermn 
ber £anb t unb ÄunfltoerFer ; 3upifer ber 
Äpntfl ün Gimmel , unb SOiarß regiert 
Den ftrieg. £>iefem geloben fte aueb mei* 
lientheiW aOe 93eute an , wenn fte tn$ 
gelb $ieften ; bie Sbiere , bie am Se&eh 
ßebfrebett fiub , unb fie gefangen befommen 
haben ) opfern fte ihm auf ; anbere ©in/ 
8* hmgegen bringen jte an einen Ort $u; 

fammen; 



6? 



faromea ; tmb Bet> fielen SBolfern jtefct man 
£ugel ; an ge&eiligfen ^Mafien , bie bafcort 
errietet ffnö. €« gefcöte&e aud) -feiten, 
baß ftcft einer unferfie&ef feto ©elubbe $u 
trecken , unb enfmrber' feine 35eute bet> 
ffct) §u wr&eelett / ober ton bem 21ufbe* 
tta&rten etwa« ju enfroenben. Senn |>tew- 
auf t(i Die Urteile 8e6en$jirafe unb Charter 
gefeßt. Sie ©allier geben aüe Den $iuto 
für t&ren ©farnnwafer unb SBefcftußer aus, 
imb berufen fidb auf Die ©ruiben , \m 
benen fte tiefe 3?acforict)t bitten. 6ie fe^en 
bewegen in i&rer geifrec&nung nicht auf 
bie 2in$af)l ber Sage/ fonbern Der 3?ä(t)te; 
unb bet) töten ©ebum* gejlen , auc& 6ep 
SCfonaten unb 3a&ren , fangen f?e aüejeij 
mit ber SRac^t &u jafclen an. 3u onbem 
©eroo&n&etten beS menfcfclicfcen gebeng unten 
(Reiben fte ftc& au(t) faft barinnen ton Den 
übrigen Solfern , baj? fte t&re Äinber nfcfct 
efcer t>or fict> fommen laßen , bii fte fo 
tocit fceran geroac&fen finb , baf? fte mit ins 
gelb jie&en fonnen ; unb fie galten ti für 
tuebertractjtig , wenn üer ©ofeti in feinen 
Äinberiajrw jtrt) öffentlich l tot bem Safer 
fefren laßt, ©o Diel ©elb ber ?9?ann ton 
feiner grau jum £eirat&$gut befommt: fb 
ml legt er, nacb bem angegebenen 2Bert&, 
ton fejnem 33ermpgw barju. £>iefe (Summe 



68 



wirb jum öcmetnfcbafdtcfcen ©ebraucfo be* 
(iimmf , unb roaS man baburcD gewinnt, 
wirb aufbehalten« 2Ber nun &on beiben 
Den anöevn überlebt , Der erbet nicfot nur, 
was fie beibe jufammen gebraut, fem 
b*rn aueft Das, noaö fte jtet) mit einander 
erwerben baben. ©er 8D?ann bat, wie 
be& Den jfinbern / eben fo aueft beo Der 
grau Die ©eroalt Uber Se6en unD Sob. SQBenti 
aber ein etroag »ornebmer ^au^ater geftorben 
tji : fo fommen feine SBerroanbte iufammen , 
«nD wenn ftrt) irgenb ein 3Serbac()f wegen fei* 
mi £ob?S finbet : fo wirb mit ber grau , wie 
mit ©flauen , eine peinliche Unterfucfcung am 
geftellt; unb ift fte ftöulbig erfannt worben, 
fo wirb fie auf£ graufamfte gemartert unb üer; 
brannt. ©ie Seicftenbegangnijfe ber ©alliec 
finb / nacl) ibren ©efctmiacf , prächtig unb 
f ollbar. 3lÜe$, waä bem Verdorbenen in fei* 
mm £eben lieb geroefen ifl , fogar fein 2>ie&, 
wirb auf Den ©cbeiterfjaufen gebracht ; unb 
e$ ift noch ni*t lange . Da mar? auet) ©fla* 
t>en unb Klienten, t>on weisen man wußte, 
Daß fie Der Verdorbene geliebt babe, nart) 
geborigen Seicbenbegangmjfe , mit »erbrannt 
lau Sieientgen Stationen , Die rofeber ibre 
eigene Siepublifen auämafflen , baben Die§ ju 
einem ©efeße gemacht , bajj ieber , ber t>on 
feinen SKatybarn etwaß |6rte, Das Den ©faaf 

tnter; 



tnferejfirfe / nur Der Öbrigfeif anjefgen , fei* 
nem anDern aber ztmi Dascm fagen foUfc. 
©enn man rcujUe eS ani Der (Sifa&rung / Dag 
off hüte am itebereiluna unö Unerfahrenste 
Duvct) fa!|ct)e ©erüdbfe in ©d)recfen gefegt 
unD fo ja bofen Jj)anDlungen verleitet tuorbea 
ftnb , unb auet) in Den toicbtigfien SDtttgea 
<£nff(t)lieffnngen faxten. Sie Obrigfeit »er; 
fct)roeigt foDann, rca$ fW für gut beftnDet ; 
toatf fte kingeijen für Dienlict) &alt , mact)t jte 
Dem QSolfe befannt. ©on(l Darf man aufier 
einer SSolf&mlammlung &on ©taatöangelegen* 
Reiten ni<t)tö reDen. 

SMe (Sermanier n?if[en fcon Dtefen ©e* 
tt>D^n&eifen gar niribftf , fte fcaben rceDer ©rui* 
Den, Die Den ©otfesbfentf beforgen / norf) ftnD 
fte SreunDe t>on Den Opfern* ©ie ©onne, 
Das gejüef unD Den $?onD Ralfen jte allein für 
©off&eften / roei! fte fte fe&en, unD t&ren off 
fenbareu ©nflii§ unD pfiffe genieffen; &on Den 
ub'igen fcaben jte niefrf einmal rcaS gefrort* 
3fcr ganjeö geben itf 3agD unD $rieg, unD 
jte gcn^Sfcnen ftet) Don JugenD auf ju tjarteti 
©frapagen. Je langer einer umwfairat&et 
bleibet; öeflo mefrr <£&re bringt ei i&m bei) 
Den ©einigen ; Denn fte glauben , Da§ DtefeS 
»iel jur (%6ffe, ©tarfe unb $e|ügfeif De* 
ÄorperS beitrage» ©a&er [;al(en jieö für Die 
€ 3 größte 



7<> 



größte ©d)anbe, fcbon im jmanjtgflen 3afec 
SSefannffcbaft mit einer grauensperfon ju &a* 
Jjaben; unD ötef? bleibt fein ©e&eimuig : Denn 
feeiberlen @efcl)Ieit)t babet ftcb unter einander 
in Staffen, bcbienf fid) nur Der £aute ober 
fletner ßeiblaße jur 95eDecFung / unb laßt ei* 
Ken groffen S&eil beg Seibcö entblößt. 2luf 
ben Sieferbau legen fte fü{) nid)*; fte leben fcitu 
gegen größten S&eitö uon Sftiict) , 5?äfe unt) 
§letfc&. ftat aueb feiner fein beflimmfeS 
getbfiucF, oi)cr eigetttbümlicöeg Sanb; fonbern 
Die Obrigfcit unb bie S3ornef)mjlen eignen \a 
Dem 93oif unb gamüie iä&rlitt) fo mel gelb 
|u, atö unb rco fte e$ für gut befinben, unb 
duit) biefeö muffen fte nact) Verlauf eines 3a&* 
reg lieber mit einem anbern fcertaufdjen. 
$imn geben jie verriebene (?3runbe an : ba* 
mit fte nicl)t / rcenn fte ftdb bejWnbig fort ba* 
mit befestigten, me&r jum 2lcferbau, als 
ium Ä rieg geneigt mürben ; ba§ fte nicjjf £u(i 
fiefamen, i&r Sanb ju erweitern, unb, bet) 3«' 
ttabnie ibrer ?9?act)f / bie @*mad)ern ctuS beut 
Q5eftß i&rer ©fiter ju vertreiben ; baß fte niefof 
Bequemere Käufer roiber bie $Mle unb £iße 
aufbauten; bamrt in iljnen feine_ ®e(Dbegierbe 
entfielen möge, bie fo Dielen 3in!a§ ju $?eu* 
tereoen unb 3mi(l gäbe; unb bö{? fte enblitö 
iaS gemeine 2?o!F Darct) i&re Süftitimfyit ttt 
6it)ranfen galten motten / wenn ieber fe&en 



7* 



mfigfe, ba§ er e&ert fo t>iel Vermögen beffVie, 
altf Die 9Äac!){ig|]eti. 3e weifer eine SRatioti 
um |1d) (jerum tinl>etüo^n{e unb Det^eerfe ®e* 
genbe« 5at : bejlo wstigtidKr tfl if>r Stufim. 
Senn fie Nlfen Duß für baö ^eitnjeidien' ibret 
©roffe t mnn fie E>te 3?ait>barn au3 ihrem 
i^anbe treiben , unb eö fein SSolf VDagct / na* 
&e bei; ibnen ju rcefwn. linD tnönn fie bef* 
liegen Feinen plcßlicfceti Einfall [u'furcl)fen bür* 
feil / Raiten fie fid> für i>cllo fixerer. SSenn 
fie fid) ttert&eibigen muffen, ober einen $rieg 
felbft anfangen: |o tvafclen fie obngfeit(id)e 
sperfanen , bie i>aö Äcmmanbo fuhren ; unb 
Vit (Semit über &feen unb 2ob fcaben. 3ft 
hingegen grkbe ; fcaben fie ferne gemein* 
fcl)aftii*e Öbrtgfnf, fonDern in tcber @kgenb 
unb in iebem Stanton finb bie 33orne6niften i&; 
re 9lid)ter , bie bie (Streitig? eiten l;eben. 
Stauben i|l fiep tfcnen feine ©itanbe, tpenn 
eS auffer&alb i&rem £anbe gefct)ief)ef , unb fie 
greifen aud) biefeS afg efne Ilching ber 3u* 
gciib unb ein S3crmat)rungömiüe! Dor ben 50töf^ 
figgang an* 2öenn nun einer »eit ben 33or* 
ne&mften in ber SJerfammfung fiel) jum 21 tw 
fuljrer einer Unfernebniung angiebf , unb ft'd) 
bie ju evfennen geben muffen , n?d#e feine 
Sin&anger fepn Wolfen: fo fteben Diejenigen auf, 
tvelcfce mit ber 6ad)e forcot, alö mit bem 
SKanne jufriebea finb/ unb wfpredien t&m 
@ 4 (freu 



tfcrert ©tenfl; worauf jte einen aflgemetneK 
5#et)fafl er&alten» ©ieienigen aber , welcfte 
unter Dtefen jurficf treten , werben für 2lu$i 
reiffer unb 33errat&cr angefe&en / uni> man 
glaubt i&nen in feinem Salle me&r, grembe 
t>arf Sfremanb bdeibigen; fte mögen ju i&nen 
fommen, in weiter 21ngelegen&eit fte immet 
»ollen: fo fcl)fißen jte folcbe wiber alle« Un* 
rert)f/ unb galten fte für un^erle^lid). 3t* 
Dem Dürfen fte in Mi £au$ fommen/ unb matt 
tretet t^neit t&ren Unterhalt* 



II. 



II. 

t t 



$5 



3Ut Den $ t c & <t t i u $♦ 



((Cicero 23. VII. 23r, 15-) 

^WteDer ein SSei^ct« / wie tineing Seufe 
mit (tefc feiber finö , Die lieben ! 2ln* 
fangS war tei) tm^ufrteben / Dag e$ 3bnen 
bei) Dem (Eafar niett gefallen wollte ; tum 
franft mic{)$ , Daf} eö 3bnen Da gefallt. 3$ 
Fonnfe e$ nieftt leiben , Dafj <£ie über meine 
@mpfe&lung an Den (Eafar fein gi DfTcreö 3Ser* 
gnügen hatten , unD nun tbut mir e$ we&/ 
fcajj 3f)M« etwas ebne miel) angenehm ifl 
£)oc& lieber mag mict) Die ©ebnfucfcf nac& 
3&nen beunruhigen , ali Daf? ©ie Da«/ wa$ 
td) Doffe / nid)t erlangen füllten, lieber 3&re 
gveuuDfrbaft mit Dem liebentfwörDigen unD 
gelehrten SÄariuä t»abe <cb ein tinbefArcibttcöeS 
SSergnugen. 33?a*en @ie ta , Da§ er 6ie 
re*t lieben mufj. @ie fonnen nitfjttf fßonerS 
mi$ Diefer ^rooinj jurucFbrütgen , ali (eine 
greunDfrtjaft ; glauben 6ie mirö ! Gebert 
©ie wot)L 

<5eU* 



(». VII. 23r. 2.) 

fcren SJuffrag werDe t<j) genau beforgen. 
Siber ©ie finD mir ein lifliger Äopf; iuft 
Dem baben ©te ifcn getban , Dem e£ 3Scrfbeil 
bringen mu§; rcenn eg recfct tbeuer wfauft 
wirb, ©ort) mar e$ noch flug mm 3bnen , 
Dag ©ie mir benimmt baben , tvte t>ott) icbS 
aüenfaüö nehmen foüte. Ratten ©ie mir« 
erlaubt , fo würDe ict) eS , nart) meiner £ie* 
be gegen ©ie / mit Dem Sterben aufgemacht 
haben. 9?im aber weiß i(t) / wie &iel ©ie 
anwenöen rooden ; unb Da will ich lieber eb 
nen / Der mehr bkM , beftellen / als H 
wohlfeil weggeben (äffen. Slber ©cberj bei) 
©eite ! 3cb will Uferen Auftrag fo gut be* 
ftellen , al< e« >Pf!i(Dt ift- / SBaS Den 33urfa 
anlanget , fo bin ich überjeugt , Da£ ©ie 
©ich Daruber freuen. 3?ur wunfchen ©ie 
mir gar ju fcbücbtern ©lücf. ©enn, wie 
©ie fchreibtn, fo glauben ©ie ; Daf? meine 
greuDe, wegen DiefeS niederträchtigen 3)?en* 
fchen / eben nicht fo qrog wäre. 2lber fei;n 
©ie fcerfiehert ; Dief? Uitbetl freut mich mehr, 
als Der £oD meinet §einDe$. ©enn einmal 
i |i mm hoch lieber , i&a Durch einen richten 

liehen 



77. 



ließen 2lutJfprucl) , alt Dureft Sterbt über* 
wunben ju Gaben : unb bann amt) t)te§ , Dag 

mein 5 reunö m ^ v ®& re ^ at)0n frägf> 
llnglucf ; wcbep mir Das befonberg angenebm 
tft, Dag fiel) Die Patrioten |o fe^r eifrig für 
mein 2ßo!)l tviber baS unbefebreiblicfte 2Biber* 
fe^en be$ berubmteflen unö tndit)trq?len SJ?atu 
nei? beriefen Gaben. €nbliefc ( e$ ruoeöfe aber 
faum waGrf*einIicft fenn ) war mir Diefer roeif 
meGr üer&ajjt, alä foqar teuer j?!obiu«: Denn 
Der er|lere l)a(fe mi* in feinen Sert&ttDiger 
gehabt r unD Der lejfcre $u feinen ©egenparf; 
unb qI$ Die oanje Siepublif Durcl) mein Uns 
giücf in ©efa&r geraden foflfe / ^afte Diefer 
triftige SIbficbfen ttor fict) , unD jroar nict>C 
einmal auä freiem ©iüen , fonDern Durcft 
£ulfe Derer, um Die r$, fo lange tdb im $m 
ten (SfanDe war, n?uröe gefebeGen gewefeti 
fenn. 3cner 9iff aber bat, »um '3et(t>erfret&^ 
mi* jum heften *u Gaben, autferfeGen, unD 
einige meiner $einbe tterficDerf, Daß er mu1) 
obne 2Jufbßren quälen würbe, freuen Sic 
©ict) alfo immer reffte feGr : eg ifi wa$ 2Bicft* 
gegeben. Sßie foeftfen Bürger irgend 
tapferer, g!3 Die, wcl*e es wagfen, tfjn wt* 
Der Die febr griffe SOJacfcf Desi?nigen , wel*ec 
eben jte ju Siebtem erwählt Gatte, *u »erur* 
fbetlen ; unD Daä jte nie n>örDen get&an G^n, 
wo jk nic^f an meinem 6$merj gleiten 2Jn* 

t&eil 



f&eil genommen Raffen. 2Bir haften Stet mit 
fcen Bielen unb »olfreicben ©ericbtS * Sagen 
unb mit ben neuen ©efeßen fo »iel ju f(t>af* 
fen , bafj t<t> taglic& ©elübbe fbue , tnß tf« 
nicöt weiter verlängert werben , um fie nur ie 
eber ie lieber foreeben ju fönnen. Seben ©ie 
twjfrl. 



31 n i>en StganuS» 

( 23, VI. 23v. 14.) 

Unfere greunijfffcaft ma<i)t e$ mir freilid) jut 
$fltcl)t, bafc iit) 3&«™ in 3&r« W8 en 
tuatwn etwa* ((treiben foUfe, um ©ie ju txfo 
$en , ober aufjuritfcten. 3d) babe ei aber 
feiger unterlagen, weil tcl) glaubte, 3bren 
Kummer bued) SSorfteßungen weber linbern , 
noeb erleichtern ju fonnen. Stirnaber, ba 
ieb mir große Hoffnung macbe, ©ie balb wie* 
ber bergefteilt jü feiert / muf icb Sbnen nur 
meine ©ebanfen unb Sßunfcbe offenbaren. So 
wiffen ©ie benn cor baS er|!e , baß €afar , 
wie ict) merfe unb beutlicl) fe&e , ntd&t mebr 
fo gar bofe gegen ©ie »evfa&ren rcerbe. £)enn 
fowel Die ©acbe felbji unb bie Seit/ al* aueö 
Die 2l<btung »or ber SBelt, «nb wie mir« 
«, fogar fein eigene« mwU, maebt 



79 



Hü von Sag ju Sag gütiger : unb ba$ glau* 
ße td) nid)f nur, tu Sinft&ung ber übrigen # 
fWbern aud) vorne&müd), in 2lnfel)ung 3&* 
rev , wirb mir£ von feinen t>ertraufe(ten $reun? 
fcen gefagf. 3$ fcabe fle aud) , fobalb bi* 
Sßacfcwbt auö Slfrifa tarn, jugleid) mit 3&* 
reu SBruDern unabidffig gebeten: unb t&r eb* 
ler (SparaFter, pflid)tmdfige Siebe/ unb mßt 
ne&menbe gärtlityfeit gegen ©ie, nict)f wem* 
ger if)re bejidnbige unb tmmcrwdörenbe ©org^ 
faU für 3f>r Wl / N CodkI gemißt , ftaj? 
ich benfe, €dfar werbe aüe 3&re SBunfc()e ge* 
gen ©ie erfüllen, unb foflfe eg aucb ctmi 
langfamer f)erge&en , a!3 wir ?S gerne feben. 
£>enn um feiner vielen (Befßaffe willen , ins 
bem fid) 3^ber an if>n ^af e , Fonnfe man nicfet 
lcidu vor ibn Fommen, lle&erbiej? i|l er aud) 
wiegen ber Slfrifanifcben Um(]dnDe etwa* auf* 
gebradu , ba# e£ fd)etnt, all wollte er benen 
e twag langer ju fdjaffen machen, Die if)n , nad) fei* 
tier SDJtpnung , m\t mehreren 23erDrief?Iict)fei* 
icn geplagt Ratten. Slber, fo viel wir ein* 
fefcen, fo befragt er fid) von Sag $u Sag ga 
laffcner unb fanfrmütbiger. ©lauben ©ie mir, 
uuD bcnfen ©ie baron , ba§ id) ©ie Def]en 
Vtrfid)ert f)abe,* ©ie foüen balb von 3bren 
58evbrie(?li(t)Fei{en befreiet werben. $}Ut &ab* 
irt) 3&nen meine SDJcnnung gefagf, unb nun 
will id) 3&nen meine SBünfdK fuv ©ie , me&c 



in ber ZWf aI* mit ® orten, $tt etfennen 
geben, Unb wäre i* fo rtidcbf ig im ©faat/ 
a\i i* eS btCtg , na* 3&ren eigenen ©eban* 
f en , feun follte , weil td) fo mel SSerbienjle 
um ifcn fcabe ; fo foüten ©ie an* tiefer Un* 
annefjmlicbfeiten übei&oben feon. S>enn eben 
Der Umftanb , welcher 3&re 2Bof)lfa&rf in ©e* 
fabrfefcfe, tat au* meine 9D?a*t gefd)wad)t. 
3nbefjen will id) Do* , |o t>lel nur ber ©cbat* 
te« meine« vorigen Slnfe^enö , unb ber Üieji 
meine« Ärebit« &ermag, bep aller ©elegen* 
fceit , mit (Eifer , $af& , g!ei§ , unb (Sunft 
3f>re t>ortrefltd>e SSruber treult* unferilufsen- 
©epn Sie nur fo grofmiüt&tg , wie ©ie ei 
immer gewefen ftnb / einmal um ber febon 
(inaejübrten ©runbe willen , unb fobann/ 
weil ©ie aüejeif gegen ben ©faat fo geneigt 
unb gefinnt waren , baji ©ie niebt nur ©ufeS 
hoffen Dürfen , fonbern aud) alle UnglücFefäöe, 
t)te 3bnen nur immer begegnen mögen , bem# 
etyngeaebtet bei) bem SSewujlfeun 3&rer guten 
£anblungen unb Slbfichten , mit bem größten 
«nb |lanD()aftefien SÖIut&e ertragen muffen. 



90t 



8* 



(23. IV. 23v. 5 ) 

^ac&ricfct t>on bem Eintritt 35rcr f(e# 
6en 2od)ter SuOia !)af mid) in Der Sbaf — 
unt) wie fonnf es anberS fepn? febr gerü&rt 
«nD Betrübt. 3* nabm 5lntbeil an 3firem 
S3cv!ufte ~ ia, wäre itfj Da jugegen geroefeiu 
id) würbe 3f>nen bepge ftanben , 3&nen per* 
fßnlut) mein Seil) bejeugt baben* greiM iji 
i>a« eine elenbe / eine bittere 2lrt ju tröffen f 
wenn 5Hnt>erroanbfe iinö greunbe, bie un$ 
Sroji $ufpred)en foöen , eben fo betrübt finb; 
wenn (?e e$ o&ne vielen Spanen Riefet verfug 
cfcen formen , bag @ie fogar eber beg £rojte$ 
Sauberer beburfen, al* toa# fte ibn Slnbern, 
flad) ibrer $fli<t)t / $u geben fci&ig waren* 
SnbejTen will ic|> 3bnen boeb ganj furj fcfcrei* 
6en , wa« mir eben ißt einfällt ; nnj)f , als 
ob i(fc glaubte , 6ie wagten biefeg ni$f f 
fonbern weil Sie e$ t>ieBei(l)t twr ©cbmerj 
itic&t fo beutlitt) einfe&en fönnen. SBarum 
fdHagf Sie benn ber über 3bw gamifie t>er* 
langte SrauerfaH fo gar feljr barnieber ? SSeben* 
fen ©ie boeö, wie ba$ Stöicffal bräber 
mit uns »erfahren iji, unb uns ba§ ent* 
riffen bat / wa« guten Bannern niefet 
imnber wm& im muf , a(* ßinber, ict> 
§ mepne 



/ 



mepttc tot$ SSaferlanb , bte Ke$fe , 2}er* 
bienjie unb allerlei) Belohnungen, 25er ein* 
jige SSerluji fotnmt noc& binju ! ift wo! 
baburcl) ba$ <£lenb großer geworben? Ober 
mu§ nictjt t)te Seele/ Dur* foldie Unglück 
faöe fo oft geprüft, ganj unempfinblid) wer* 
i)en/ unb alles anbere um fo weniger acfoten? 
©ie bebauren etwa S&ren 2ob , al$ ein Un* 
filucf? 216er wie oft muffen ©ie nicftt auf 
ben ©ebanfen geraden fepn , ber aucb mir 
cft eingefallen iß , Dag bteientgen ju ber 
fcftlimmen Seit re*t wo(jl baran jtnb, 
Denen ti vergönnet wirb , fo unbefummert 
il;r geben mit bem Sobe ju »erfaufdjen? 
unb waä Fonnfe ibr benn \%t ba$ geben fo 
fe&r reijbar mac&en ? welker Umfranö ? 
welche Hoffnung? unb wekfte berubigenbe 
SluSfiebt ? etwa bie , in ber SSerbinbung 
mit einem ber t>orne(jmfien ümgen Herren 
ifere 3abre ju Durchleben ? 2)a mußten 
©ie ©ic& erji aus unfern jungen Herren 
einen ©cfcwiegerfofjn na$ 3&rer SQBurDe 
Labien fonnen , bem ©ie ftcber / aU tu 
nem recfetfcbajfenen SSKanne, 3&re Ätnber 
anvertrauen Durften* Ober etwa Äinber jti 
ge6dbren , beren ©lucFfeeligfeif 3bre greube 
wäre? welcfte ben väterlichen 3iu&m burtfc 
eigene 53erbien|ie behaupteten , jlufanweiS 
€ÜrenjJeDen im ©faate erlangten/ greun* 

ben 



ben bienfen, unb t'bre grep^etf genoffen? 
Slllein , t(i ni<t)t alle* bat fcbon genomi 
wen, ebe e$ 3bnen t>rrlte^en werben war?-— 
3e nun, Der Serlujt feiner Äinber iß 
iotft gleicbwol ein UnglöcF ! — <E* tjl wa&r, 
man i(i ungludflicb ; aber noeb weit 
glöcflieber , wenn man iene Sufaüe leiben 
ünb auSfieben mu§. Jjoren (Sie bo<b ba$, 
wag mict) ungemein aeddftet bat: 23iellei(bt 
fann bieg aueb 3bren ©dimerj minbern. 
3d) fam neulieb au$ SJjten jurudF, unb 
febiffte »on ülegtna nacb SÄegara ju. 3$ 
fabe tnieb in Der ganjen ©egenb allentbali 
ben um. hinter mir batfe icb Siegina; 
vor mir SD?egara ; jur reebfen 3)prau$ ; 
jur linfen jforintb — fonft lauter öerter 
in ibrem fünften §for! — Unb bie hmi 
in ibren Prummern unb 6feinbaufen »or 
meinen 21ugen ba lagen. £ier ia(l)U icO 
6eo mir felbji: SBie! wir febwaebe ni<b(& 
bebeutenbe SKenfcben werben unwillig, fo 
etwa ber Unfrigen einer eine« naturlicben 
ober gewaltfamen £obe$ fjmjlirbf , ba wie 
botb auf fein lanqetf geben SInfpruif) maßen 
burfen — unb biet liegen fo t>iele @täbte 
im ©taube bepfammen , wie btngeworfene 
Jeitbname? ®en>iu$! wifljt bu bi<t> niebt 
mäßigen , unb erinnern , baj? bu nur ein 
9}cnf4 bifl? 3(b fann nt«t fagen, wie 
S a febP 



fe&r mitf) tiefe SBefracfttung aufgerichtet $af ! 
2lu<t) t>tefeS fieüen ©ie ©i(t) rec&f *>or 2Ju* 
gen, wenn e$ 3&«e« getallig ift: ©eit 
furjem ftnb auf einmal fo Diele Berühmte 
SSJi&mer umgekommen; baju t(i ber,©taa{ 
fo fe&r im Verfall geraden , unb alle $ro> 
totnjen &aben einen fj> Warfen ©turj erlitt 
ten — unb ber 3SerIu|i öeä MenS eine* 
einigen Hatten QBeibcfeenS beunruhigt ©ie fo 
auffetorbentlicl) ? 2ßare fie ißt nitf)t gejlow 
fcen , fo fcatte na(t) wenigen 3a&* 

ten fterben muffen : 2)cnn fie — ein 
50?enfi1) — war baju geboren. Unb bann 
wenben ©ie ©inn unö ©ebanFen toon folgen 
©egenftanben weg : benfen ©ie t>ie(mebr an 
las i was j?d) für 3?)ren Gfwaffer fcfctcFf^ 
36re Socbter war fo lange fcieniebeu, als 
eis gut für fie war, ©ie hat Den ©taat in 
feinem guten 3«^°^/ ®i* als t&ren 35a^ 
ter / alä sprätor , j?onfu! unb 2lugur erlebt : 
fie war mit fe(jr ttorne^men iungen Herren 
Dermalst, ßat fall alle ©uter Der (£rbe jur 
©nfige genoffen — unb nur bet;m Unter; 
ßang beä ©taafg gi*ng fie au$ ber 2öelt, 
SBtc Fonnen fie nun, ober 3^ Softer 
ftet) ba über Dai ©cftitffal befcfcweren? 
23ergeff?n ©ie bo* ia niclK , bafj fte <£i# 
cero ftnD , ber 99?ann / Der immer felbfl 
Slnbern SBorfcÖriffra unb $at&M)iage iu 

geben 



85 



geben pfJegf^ $?actjen ©ic'S ntcfcf , wie Die 
fdjlecDten 9ler$te / Die jroar vorgeben , ge* 
fct>icff genug ju Um , Slnbere ju feilen ; 
aber |tc& fclber ntct>f Reifen fonnen. Sie* 
ler galten ©ie ftd) felbji t>or , wa$ @te 
fon|l Slnbern i>örfleOen , unb fiberfegen ©te 
bei* ftefo. 2Bi> ifi ein ©(baierj K Der nict)£ 
Durd) Die Sange Der Seif abnehmen / unt> 
erträglicher werben foüfe ? SJut n>5r e£ 
3&nen ©djanDe / tiefe Seit erfi abwarten, 
wib Dem Uebel nid)f bure{) 3&re SCBetö&eiC 
^orjufonimen. 3*/ wenn W* SoMen no$ 
irgenb SmpftnDung bebaffen; \o »erlangt fle 
t>te§ geroi§ ni$t »on 3bnen : ©ie liebte ©*e 
ia fo jartüct), unb mit €brfur(t)t alle Die 
3&vigen. Sbun ®ie'< aJfo ans Siebe juc 
5Ser(Iorbenen / au$ Siebe ju 3bren fibrigm 
SSerrcanöten unb Vertrauten / Die an 3brent 
edjroerj Sintbcif nehmen , au* Siebe jum 
SSaterlanb. ©onjt fonnen ©ie i&m nicfcJ 
mit Siatb unb 2bat bepfte&en, wenn e$ 
Retbig iii* Snbficö / n>eil nun einmal Da« 
Unglutf über un$ gefommen ift , Darein 
wir m\$ ergeben muffen; fo Dürfen ©te 
ni<t>t l)« &ut* ÖU f ©eDanfeu bringen, 
Da§ ©ie triebt fomol 3bre Socfcfer, aii 
»ielmebr Dag UnglucF DeS (Staats unb Die 
©iege Ruberer beweinten. 3<t) fcfcäme mi£& 
nie&rereS Dawn w ^reiben ; t$ m^te fonff 
S I Da« 



86 



tai Sinfeben fcaben / 6te nicfct für ben tfw 
jtcfttft>oücti SSKann ju galten , Der 6te wirf 
Iii ftnb. £>ocb / no* ein« ! ©ann ftöiteffe 
td) meinen 33rief. 9D?ebr al$ einmal fcabett 
wir gefe&en, tt>te 6ie @i* im ©lucf f* 
fd)on t>erbielfen , unb e$ macht 3b«en t>iel 
<£bre. gjun jeigen @ie uns au(t) / ba§ ®ie 
im Unglucf gelafien fet;n Finnen , ba§ ®te e$ 
iitcfct für eine feftmerere SBfirbe Raffen / als ei 
cißentlicft ift / Damit ei ntc^t etwa ^cijjen 
möge / tS babe 3bnen unter fo Dielen anbeut 
Sugenben noct) bie (Selaffenöeif gefeblf* 
UebrigenS will td) 3&n*n / fobalb tc& erfahren 
werbe , ba§ (Sie ru&iger ftyb , von aüeit 
SSorfaUenbeiten bier, unb un bem Suftanb 
meiner $romnj 3ßa*t)nd)t geben« Gebert ©te 
ttofol. 



2t tt t>ett £u!cettt& 

( ». V. 2Sr* 13. ) 

3$r 25nef war mir feßon belegen fe&r an* 
genebm , weil er mid) fröftefe : benn er tji ein 
Sßeweiä üon 3brer febr jartlid)en Siebe , unb 
febr groffen Qcinfic&ten. Slber er gewabrte mir 
ttöd) ein anbere*, ta weif gvoffere* 95ergnu# 
gen: t# fe&e, wie ©ie fo ebelmut&fg ba* 

3rbt* 



87 



3frbif<he maßten , unb fo roacFer tt>fber ba$ 
©cbieffal geruflet unb bewaffnet jinb. Uni) 
Sief} bunft mid) / macht eben ben QBeifen fo 
Derebrungöroerth / baß er unabhängig ifi, unb 
rttdbts auffer jicb hat / baö ihn glucf Ii* ober 
unglucfücb ma<hen fonue. ©iefe Betrachtung 
ifl tief in meine ©eele eingeprägt/ $u tief/ 
als baß fie mir entfommen f onnf e : Slber frei* 
Itct> fcatfen mich bie gewaltigen (Sturme unb 
tlngewtffer , bie über mid) hereinbrachen , ei# 
nigermafen wanfenb unb mürbe gemacht ; bocf) 
fah ich fchon im'® eifie/ Daß ©ie mir ju £uU 
fe fämen, unb nun habe id)S toirflid) im m 
rigen Brief erfahren, unb (Sie haben ttiel ba* 
mit ausgerichtet. 3* muß e$ 3hnen alfo 
mehr al$ einmal »erflchern / unb nicht allein 
3u »erflehen geben/ fonbern aud) mit beutli* 
eben SBorfen fagen, baß mir nichts wigeneh* 
mer« hätte feon fonnen/ als ihr Brief» 3u 
meinem Srofle bienen mir bie ©runbe/ bic 
©ie fo fchon unb fo berebt verbrachten, unb 
vornehmlich bieß , baß (Sie mich fehen laffen/ 
tt>te großmufbig unb ebelbenfenb ©ie jinb — 
unb id) foflfe e$ nicht aud) fepn? SBelchc 
©chanbe für mich ! SRein / id) benFe / ich 
bin ba noch fianbhaffer/ benn ©ie/ ob ©ie 
fd)on »on öroßmufh prebigen. ©ie haben, 
»ie mir* beucht/ noch einige Hoffnung, baß 
cö einmal bejfer werben wirb. Senn bie 3u* 
S 4 falle 



88 • 

fade 6et> fecn gestern, unb anbete <Sfmlt$e 
©inge me&t/ aucft Die fibrigen ©runbe/ bie 
(Sie in Syrern Sroflfcbreiben anfü&ren/ fageti 
mir nichts anber«, al$ bie§: icb foü wegen bei 
©tflötf nic&f alle Hoffnung aufgeben. 3&re 
©fanbbaffigfeit ijl barum fo bett)iin&erngmcrt& 
eben nictjt, fo lange ©ie not!) einige 2lu«jicW 
Jaben ; nur ba$ i|i ju bewunbern , ba§ ©te 
noct) einige Hoffnung fcaben fönnen* ©entt , 
fagen ©ie ©elb(i , iji ntct)t alle* fo jerrfittet, 
wie verfügt unb twnicbfef ? SSefe&en ©ie 
tebe« ©lieb beö ©taafS — — ©ie fennen 
fte ia aOe |e&r gut — ftnben ©ie wol ein 
einziges, baä tiid)f febrcad) unb fraffloä wä* 
te ? 3d) mürbe mefjrereg bietton fagen , wenn 
i(t) me&r €inftdu bierinnen, fcatte / als ©te/ 
über wenn irttf ofcne fcfcmerjfjafte (ümpfinbung 
Jonnfe ; iefcod) , icb tnug tei>en ©cf)mer| 9 
Wenn i(t) 3bren Erinnerungen unb SSorfcferif^ 
tm folgen will , üergeffen. ©o will t(& benn/ 
ttad) 3brem IDlaffc, mein bäughcbeS Seib er* 
tragen/ unb bat? UnglucF be$ ©faatf wol 
ttoeb efmaä ßanbbaffer/ als 3bre ^Jerjon be» 
die ben Qürma&nungen. ©enn , wie ©te 
febreiben/ fo troftef ©ie nott) einige £off* 
rmng: aber will immer aueb bann/ wo 
ttirgenbS me&r Hoffnung ifi , gelofien fepn , 
fo wie ©ie mi<|) eben baju ermunfern unb 
«nweifen, £>enn ©ie erinnern mic& auf eine 

ange* 



angene&me SJrt an mein gufe« 53ewu§tfepn , 
unb ait ö'ag, was ifl) toorne&mlub auf 36t 
Sureben gebart fcabe. ©enn , wa$ \$ mm 
nem Saterfanb ju leiften ftfsufbig war, biefe* 
alles &abe tct> getban, unt) gett>tp me&r, all 
man »on t>em uernunftigfien unb unterließ 
menbjlen 9D?anne billig erwarten fann. 3ti) 
ru&me miß ein biödjen felbjl , uerjeiben ©te 
wir«. Senn, fo rote ©ie mi(t) bunt tene 
aSorflelfung »on t)em ffummer befreien woGT^ 
fen; eben fo werbe itt) auet) fcier burefe Die 
€rja^(ung beruhiget, ©aber wiü teft miefr, 
fo Diel mir nur moglid) tfi, 3lten Sorfd&l^ 
gen gema§, aüer Unruhe unb angfilidien ©or* 
gen« enffcblagen / unb meine ©ebänfen auf 
ja&enige rieten, wa$ im UnglficF unfer Sroft, 
unb im ©lücf unfere <£&re ifl 34) will mi<t) 
mit 3bnen fo t>iel unfer&alfen, als e$ nur 
«nfer Sllter unb f<fcwacfrltcöer Körper erlaubet; 
unt) fonnen wir niebt fo oft bepfammen fepn, 
al« wir gerne wün|d)fen , fo folfen bod) glei* 
$c ©ejtnnungen fo unfer un« ba« 33anb ber 
greunbjebaft fnupfen, baß e« eben fo gut if?, 
<jl« waren wir immer bep einanber. &ben 
©ie wo&(. 



8 s m 



% It \> t XX % X t 0* 

(25. XVI. 23r. ai.) 



Sage fcabe iß fömerjlicö auf SSot&ett 
ge&arrt. <£nbUct) famen jie einmal nac& 46 
t5giger 2Ibreife an , unb i^re 2lnFunft war 
mir fe&r iDülFmninen* Senn einmal fcafte tct> 
über Den 93rief meines liebreichen unb t&eui 
er(len 23aier$ ein fe&r groffeä Sergnugen ; unö 
Dann mact)te mir 3bre aüerliebjie 3uf4)rift bte 
greube erji re(t>t twllFommen. -SRunmefr? 
reuet t$ müt) nict)f , Dag ict) eine Sücfe im 
©treiben gemacht &aBe ; fonbern e$ freuet 
mkt) melmebr. £)enu bunt) mein ©tiü# 
fefoweigen warb mir 3&re ©ütigFeit fe&t 
»ort&eil&aft. Unb fo tjl mir e$ ungemein 
lieb / bafj ©ie meine <£nffct)ulbigung o&ne 
SBebenfen |>aben gelten laffen. 

©a$ ©eruc&f, weiße« |t(ö t>on mir 
Derbreitet/ wirb 3^nen unfehlbar, mein 
liebfter Siro, angenehm unb erwunfefcf 
fe^n ; unb ict) will e$ mit allen meinen 
Gräften babin ju bringen fud)en , Daß Die* 
fe gute SJepnung , Die t)on mir enfjle&f, 
Don Sag ju Sag immer june&men möge» 
Unb nun immei&in, wie ©je'« »erfprocfcen 

fcaben / 



9i 



fcaben , meinen SKufcm anSpofaunt ! unb tat 
beßanbig, unb mit entfcftloffenem $0?ut&e. 
£>enn t>ie gebier meiner 3ugenb Mjmerjen 
unb franFen mtd» fo , Da§ ict) md)t$ toon 
ber 2baf me&r willen , unb eben fo wenig 
nur boren mag — fo grauet mir'* Dafür! 
3* weiß e« jutjerlaff ig / ba§ ®ie an ber 
linru&e unD Dem ©cDmcrj 2&eil genommen 
baben. Unb was Sffiunber? ©enn ©fe 
wünfc&fen, fo wol um meinet/ alt au<Ö 
um 3brentwiBen / baß mir aüe$ wo&l ge* 
&en foüfe; unb aud) mein SBunfcft war 
immer ber/ mit 3&nen meine 33ort&eile 
ju feilen. 916er ißt follen ©ie ©i(ö auß, 
ba ©ie fonfi meinetwegen allerlei) Unan* 
nebmlicbfeifen gebabt f;aben — tcf) will 
mir e$ fcbon angelegen fepn laffen — über 
micö boppelt freuen. 

SBa« neue«! 50?if bem Statin tfe&c 
i* in fe&r guter Serbinbung, nic&t fowol 
alt ©cfeuler, fonbern als ©o&n, Senn 
feine 23orlefungen befuc&e icfc mit SBergnu* 
gen, unb bie ifcm babep eigene 2lnnebmi 
liebfett nimmt mtcj) ungemein ein. ©anjeSage 
Bin ict) um ifcn , unb off auefc einen S&eil 
fcer SWcfcf, Senn ict) erfuefte i&n fe&r oft 
bet; mir ju fpeifen ; unb er gewahrt mir 
meine S5tt(e, 

©fef< 



SDtefe ©ewo*)n&eit tjl etngefü&rff tittt), 
D|>ne Daß n>ir e$ roiffen, befcftleicfet er un$ 
off / wenn wir ju Sifd)e (igen, fegt allen p&i* 
lofop&ijc^en <£rnfi «bepfeite , «nb fd)erjf mit 
uns, wie raif greunDen. ©orgen ©ie mir 
Dod) Dafür , Daf? ©ie Diefen fo vortrefflichen ^ 
fo IiebengwurDigen unb fo gelehrten SÄanne 
auf* e&etfe fpredjetu 

Uni) wa« foü ic& vom SRrufiu« fagen, 
>er wegen feiner 5J?af?igfeit/ ©parfamfeit unt> 
fo gefälligen Umgangs mein 6e|l5nDtger ®e* 
felifdjajfcer ifi ? Senn aud) bepm ©fuDireti 
unb taglidjen £)i|Furfen wiiD Der ©d)er$ 
tud)t bep ©eife gefefjt ©anj nafce bei) mir, 
|abe td) i&m eine SBo&nung tWi0tp unb 
füd)e i&n, bep feiner 2>urffigfdt, fo oiel ic& 
fann, mit meinem SBenigen $u unfettfügen. 
UebetDiej? fcabe id) mid) aud) bepm .Saniu* 
In griedjifcfcen Sliben fcauftg ju üben afigefan* 
gen; im 8ateinifd)en aber will id) eö mit Dem 
SÖrutiuö tbun, Steine be|kn greunDe unD 
tägliche Sifebgenoffen fi«D Die, wdd>e Äratlpp 
Von S)iotilene mitgebracht |>at — gelehrte 
Seufe, Die feinen ganzen «epfall baben ! ©onft 
igt aud) QrpifrafeS oft bep mir, ein toornefc* 
wer Sltyenienfer, unD ßeouiDög nebji anDern 
nteDr Don Der 2lrf. ©o viel »on Diefen , Die 
mi$ betreffen» SÖSaS. 1k mir abtr #>n ©or* 



93 



giaS f(f)rei6en; fo tft er jroar Det) feiner tagten 
Siebeübung fe^r mietet) ; aber ict) fcabe aüeg 
fcinfangefeßt , um nur ben $8efef)len meinet 
Vßatixi na(t)juFommen. Senn er fcfcreibet 
<m«brü<flicl) / i* loüfe Don Der ©funbe an 
tiifyti me&r bep i&m frören. 21usflüd)fe mocbi 
fe ict) weiter niebt matten / um t&m niefct et* 
toa burefo meine alljugroffe 9Jnbänglicl)feit eil 
«igen 2lrgn>o(m ju üerurfacöen. ©obann fiel 
mir auet) bei), baf? eä feine Äleinigfeif fep/ 
über Den ©efehmaef feineö 23aterö $u nrf&ei* 
len- £)ocf) fmb mir 3bre gutige ©ejtnnun* 
flen, unb 3br 3iat& lieb unb angenehm. €0?tf 
ber (Sntfc&ul&igung roegen ber jfurje Der Seit 
bin t(t) fefcon jufrieben: benn ict) w\$, Wte 
fe&r ©te immer befc&äffigt jtnb. 

©ie fca&en ein Sanbguf geFauff ? ©ag 
freuet mid) ungemein, unb ict) rounfefce, bajj 
©ie babeo glucflid) fepn mögen. SBunbem 
©ie ©id) aber md)f, baß tcb 3f>nen etil ba; 
ju ©lucf tt>ün|(t>e. jpaben ©ie ta bepna&e au 
eben bem Orte in 3&nm SBrief erjl be$ 
$auf$ gebaebt. Sinn rcifien ©ie bod), tw 
©ie 3bre Komplimente Anbringen mfiffen. 

©ie jtnb ein rßmifefter ?anbmann Horben. 
3tät fteüe ic& mir 3&r reiienbe* Portrait uoc 

Sluaenf, 



Slugen, unb ei tfl mir eben, aU fa^e i<ö 
©ie, wie @ie Da« Sanbgut faulen, mit Dem 
9)ad)ter reben, unb allerbanb ©aamen t>on 
Dem Obfle im auflegen 3&re* SKocfö Ralfen. 
SBa* aber Die ©act)e felbtf anlangt , fo t(l 
mir nicht weniger als 3^nen leib, Daß i$ 
3&nen ntct>r babe bepfte&en fonnen. 3nDeffen 
jroeifeln ©ie ia nicfot , mein lieber tiro , Dag 
td) 36nen / wenn mir baö ©lucf roiü , ju 
£ülfe fommen »erbe , befonberS Da icb weif, 
Da§ ba$ ©ut für un$ gemeinfd)aftli(b gefauft 
fep. ©a§ ©ie ©i(fc meine Auftrage baben 
angelegen fepn (äffen / bafur bin i<t) 3bnen 
tverbunben* SRort) erfucfte icb ©ie , mir auf* 
ebejie einen Slbfcftreiber ju föttfen unb t>or$üg* 
litt) einen ©rieben : benn ei gebt mir üiet 
Seit bepm 2lbfcbreiben ber 9SorIefungen Der* 
loren. 25or aOen anbern forgen ©ie für 3&# 
re ©efunb^eit , ba§ wir miteinanber aüerle» 
Uuterfucbungen anfteQen fonnen. 3<t> em* 
pfeble 3&nen bea Singer, unb leben ©ie 



(PKn. 23.L33tr.xi.) 

fcaben mir fcfton fe&r lange feinen SBrfef 
gefd)rieben. 3* n>et§ nicfcfg ju fc&reiben / 
fagen ©ie. ©uf, fo fd)reiben ©ie mir eben 
i>iej?, baf ©ie nicbfö ju fcforeiben fcaben, oDet 
nur bie geroö&nliche SSriefformef unferer 93or* 
fahren : SBenn ©te ©tct) nod) n>obl beftnben, 
(o tft mir'ö lieb ; id) bin nod) gefunb. 
SDiefeS ift für midi genug : Denn ba$ ift boeb 
tag ffiicfttigfre. ©ie meinen etwa, td) fcberje ? 
9?ein! 3d) bitte im <£rnft. ©treiben ©te 
mir ia / roaö ©ie machen ; i>enn baä mu£ 
td) roiffen, wenn td) nidjf änfferß beforgf 
fepu foD. Snbeffen leben ©ie roo&[. 



2t tt i> e n *p a u 1 1 m 

(23. II. fi&it 2.) 

^5(^ bin böfe , ofjne red)t ju rotffen , ob 
id)« fepn foü ; aber genug , td) bin böfe. 
©ie roiffen , ba§ Die Siebe aufteilen tr billig, 
oft öu«fd)weifenb , unb allejeit beo Äleinig* 
feiten empftnblid) fjh ©od) meine Urfacfte tji 
grog genug; nur weiji uf) nid)t / ob (te 

ttüig 



9 6 



billig ffr Sfnbeffen f&ue icft, als oß (Te nic&f 
weniger billig , als grog wäre , unD bin febr 
66fe auf ©te , tag ©ie mir fo lange nt*t 
getrieben fcaben. ©ie fönnen mict) Dtwö 
ein 9ftittel wieber gut raacöen , näralteb wen« 
©ie mit roenigjlenä minraebr off unt> recfcf »tel 
fc&reiben, SMefeS will td) aüein für eine 
toa&re Stiffcftulbigung gelten (äffen, Die 56rt* 
gen nebme tct) mrt)f an. 3<t) mar nicfcf i« 
Siorn , icö batte t>iel ju tbun, ba$ werbe icö 
gar nicht anboren ; unD tcft war franf , Da* 
wolle Der Gimmel nid)f ! 3$ , raein lieber 
$aulia / lebe auf Dem Sanbe , unö ergebe 
mid) $uweilen Durct) ©tubiren , juwaten aucb 
tmrct) 9)?üfftggang. SSeibeS babe td) Der Diu* 
|>e t>on öffentlichen ©efcbaften *u Danfen. 
geben ©te wobl. 

<5eU. 



2tn <^epttttu$ eiattt^ 

(23, 1 2St\ 15- ) 

&te (Tab mir ein ©datier ! wtfpredM 
©id) ju £ifd»e / tmb bleiben Dann au* ? ©ie 
Wommen einen ^Jroeefj , wo ©ie aOe UnFoi 
Pen bep einem Pfennig bellen fallen ; «nb 

Die 



Die ndtf gering. §ur ieben war ©alaf het 
ftetit / auf tebe Portion brep ©dwecFen , ein 
$aar £per , nebft einem £tanF t>on 9)?e(!j unD 
©ebnee (Denn au(t) biefen muffen fi'e mit an^ 
rennen / iumal ba Der im ©eriefrfe $er* 
fcfcmilsf.) <£« waren Oliven aus Slnbalnfteti 
Da , Äurbiffe ; Bulben unD taufenD anbere ©e* 
lifateffen* @ie Rekten einen jfomobianfen ge* 
fcort / ober S3orlefer / ober 33trtui)fen auf 
Der Sora , ober wol alle : @ie fennen meine 
grepgebtgfeif. SDa ftnb fte .aber , Der Jpimmel 
«ei^ wo gewefen , unb 2lu|tern / anDerc ?w 
eferbiffe, frembe gifefce, unb gabifanif<t)e 
SDJaD4)en waren 3&nen lieber. ©ie foflen mir 
DaS nic&t umfonft gef&an &aben. SBarfen 
©ie nur ! & war gar mfyt &ubfc() &on 
Sbnen I ©ie fca&en »teüctcfec ©i# , jutn 
wnigjien mir — aber öoc& auefo ©ifl) felbfl 
feinen geringen £ort getrau. SSie Raffen wie 
Da feberjen , la*en , unb uns unferbalfen 
wollen ! 2?>eD 51nbern fönnen ©ie jwar Diel 
prächtiger fetymaufen; aber nirgenb* fro&lidber/ 
ungezwungener unb freier, $ur$, t>er|uc()eti 
©ie'ö einmal* Unb / wenn (Sie bann nidtf 
anbere €in(abungen auflagen , fo muttnU 
Digen ©ie ©ict) bep mir auf immer, Seben 
©ir wo&l« 



31 tt Stcininiuz OJttfu^ 

(23. I. 23r. 3.) 

ma$f tool Bornum , 36r unD mein 
$ieblingöorf* SBaö Das anmuf&s t>oüe £anD* 
gut l>et> Der ©fabt ? 2Ba$ Dag Sßerfo (Die 
©alerte)/ wo eS immer, roie im gru&ling 
tjU 2BaS Der fcDattenreicDe 21&orntt>alö ? 
5BaS Der Äanal mit feinem grünen unD bunt* 
gefcßmücffen Ufer, unD Das für t&n Darati 
flojfenDe SSaffin? SöaS tener töetdbe , unD 
Docl» fefte ^romenaDen * ®ang ? 2Ba$ tene* 
5Saö > Daö Die ©omie umroanDelf unD roo&l* 
tl;äftg DurcDftralf ? SßaS tene offenließen 
unD tene nur für greunDe bejlimmte ©peife* 
fale ? UnD tene 2Bo(jn * unD ©cfclafoimmer ? 
©enieffen ©ie Denn aud) Dtefelben / unD mai 
cften ©te ©ic{) Da a*bme(!)fefnDe SSergtvügun* 
ßen ? *£)Der fiinD ©ie , nacl) 3brer ©e* 
tuo&nbeit / nod) immer mit 3&rem £au$foefen 
ju fefjr Befctjafftgf / unD (äffen ©idj) DaDurcft 
*on Den offern ©päjierge&en abgalten? 
©enieffen ©ie Diefelben; fo jtnD ©te ein 
fe&r gtücf lic&er 9)?ann : roo ntdbt ; fo fcaben 
©ie aar nicfofö t)or SlnDern t>orau$. ©0 
überladen ©te Docl) (eö ifi einmal Seit) 
Die uneDIen unD etgennöfcigen ©orgen sin* 

Dem / 



fcern / unb wibmen ©ie ©i$ an btefetu 
füllen unb berrltcben 2lufen(balt bem ©tu* 
Dtren. Sie|eg fet) 3b« S»efct)afftguna^ 
3&re' SKuffc / 3b« Slrbetf , 3&re gr&ob* 
hing, SD?it btefem bringen ©ie 3bre Sage,* 
Hiit biefem 3b« 3?acbte ju. ©enfen ©ie 
<wf etwas, unb arbeiten ©ie'3 aus, ba* 
toon ©ie ewig 35cjißer fet;n werben» Senn 
3b« übrigen ©uter werben nacb 3&neii 
einen £errn nacb bem anbern befommen; 
«6er, tta$ ©ie einmal felbfi werben auft 
gearbeitet fcaben , ba$ wirb beßanbig 3&* 
Heiben. 3* weiß / wen icb ermuntere. 
3br gifer, 3br ©enie, i|i mir Befantif. 
©ucben ©ie ©icb nur erji ©elbfl fo wl 
jujutrauen , als 36neu 21nbere jutrane« 
werben, wenn ©ie e$ t&nn* 



3ttt Kornelius $acttu& 

(23. I. »r. 6J 

werben la<t)en, unb id) gebe 3&neft 
meine €rlaubni§ baju, ©teilen ©ie jub *>or, 
ba§ id), id) felbtf — ©ie fennen bort) ben 
50?ann ? — bret) ©(bweine , unb , wenn ©ie 
e* nicht übel nebmen wollen , brep wüt grofie 
(Schweine aefanaen fctfbe? ©ie fdb|i ? <— 
® 9 tft 



XQO 



|)ßr u{) @te fragen. 3$ (dBft : aber fret^ 
lieb / — Damit meine 3nDo!enj unb fünfte |d 
wenig aiS moglicfo babep »erföre/ faß tct> mcfcf 
am @arn ; unb neben mir lagen / jtatf Der 
Sanje unD Deg 3agbfpief<tf , ©riffel unb 
©cbreibtafeL 60 faß ic», überlief mi(l) mei# 
wen ©ebanfen , unb fd)rieb t)on Seit iu %tit 
etroa* nieber/ um, wenn tcl) mit leeren £an> 
Den f)eim fame , wenigftenö mein 2afctjenbuc& 
Doli jurucfsubringeu* 6te fcatfen Unrecht , 
wenn ®ie biefe 2lrt ju (lubiren Deradjfeten* 
€« tft erjkunlict), wie fe&r Der (Seift bureft 
bie Sdbeßubungen, unb eine mefrr ali ge* 
Wü&nlicfte Bewegung aufgeweckt wirb. Unb 
Dann noct) ba$ angenehme ©rauen ber 28al* 
Der, unb bie (Einfamfeif , unb felbft ba* all* 
gemeine (gcbroeigen , Dag beom 3agen beob* 
a&tet wirb, — welche Oieijungen jnm £)en* 
fen! golgen @ie alfo immer meinem 95ew 
fpiel, unb nehmen 6ie, wenn Sie auf bie 
3agb geben, 3^re ©c&reibtafd eben fo rieft* 
tig mit , wie 3&ren S&robForb unb %§xe jf fir* 
Iriößafctje : (Sie werben ftnDen, Daß $?inen>a 
fo gern auf Den bergen berumirrt alö £)iana» 



10* 



2(n t> t c £tfpulU* 
(23. IV. Sr. 19.) 

^ie finb ein 5D?u(?er / n>te man t)ie ©einigen 
ließen muffe , unt> fcaben mit 3&rera ttorfreff; 
lieben trüber bewiefen, wie jartlift ©ie beibe 
einanber geliebt (jaben : ©ie lieben feine 
Softter, wie 3&re eigene, titelt nur ali San* 
U, unb erfegen ifcr baburft Die Siebe i&reS 
verlornen SSafert. ©oOte eS 3&nen nun niftt 
tag größte Vergnügen gewahren, wenn ift 
Sbnen fage 1 , wie mör&tg fie ifcreö SBater« fetv 
3&rer, unb i&reS ©roföatert? ©roß ift tyt 
Serfianb, unb eben fo groß i&re ©parfamfeif. 
©ie liebt mift, (ein SJetteW i&rer Äeufft* 
fcett) unb <m* Siebe ju mir auft Die SGBtjfen* 
Waffen, ©ie lief} meine ©ftriffften / fiuMrf 
fie, unb Urnt fie fogar auSwenbig. 5Bena 
©ie wußten, wie 6eforgT"jie ifi, wenn ift cw 
ne gerifttfifte Siebe balten foll, unb wie wxs 
saugt, wenn fie geenöigt ijl ©ic fteüt 
Seute auf , Die ifcr erjablen muffen , wie 
meine Siebe m ©eriftf abgelaufen fet>, 
»elften - Wenfall unb weifte Sobegerfjebun* 
gen ift erbalten (jabe. Sefe ift etwa* of* 
fenfli* ab, fo fifjef fie in Der 9?a&e, 
abqefonberf unb erborgen , unb bort gierigft 
auf mein &>b. ©ie fingt meine SSerfe, unb 
© 3 fpicU 



fpielf fie öuf ber €t)f(jer, cfcne fraenb eine 
SJnweifung ; nur tote Siebe ift ibre bejie 
$e&rmeijlerinn, Siefe llrfacfeen geben mir 
i)ie jutterläff igfte Hoffnung , Dag unfere uer* 
einigte Siebe t>on Sag ju Sag immer ju< 
tie&men, unb ununterbrochen fepn »erbe. 
Senn jie liebt micb , nid)t / weil i(& fcbön 
unb iung bin, (Singe/ t)ie obnebem »er* 
ganglict) ftnö , unb mit ber Seif mwelfen) 
fonbern um metner Serbienfle wiücn* Unb 
fo muffe jte aud) werben , ba fte unter 36' 
ter 2Iufftd)t erjagen , unb nad) 3&ren ©runb* 
fäfceu unterraiefen if?, in 3brer ©efeOfcfcaff , 
ni$t$ f ali wag tugenb&aft unb fefcon beißt , 
gelegen , unb bureb 3bre <£mpfe&lung miefy 
in lieben gelernt &af. Senn ba @te meine 
iüRutfer als 3(jre Buffer t>ere&rfen; fo (ja* 
Im 6ie mid) aud) gleich t>on 3ugenb auf 
(tngebilbef, gutes t>on mir gefagt, unb pro* 
pbeje^ef , ba{? id) einfl fo werben würbe, wie 
mid) nun meine liebe ©attinn finbef. @o 
nehmen (Sie benn bin unfern vereinigten 
Sanf: tcb banfe es 3(men, baß 6ie mir fie, 
unb fte — baf? ®ie ibr mid) gefefcenft unb 
fileiebjam un« beibe für einanber aufriefen 
fcaben* Seben 6ie wof;l. 



2fn !>ctt ^apitntti 

( VII. 23p. 26. ) 

toor wenigen Sagen veranlagte mit bie 
ltnpa0(tct>feit eine« guten greunbeS tote ®e* 
fcanfen , Daf* mir Die Gelten £eute fei;n , wenn 
wir franf ftnb. ©enu, wo laßt ftcb ein 
•flranfer t>on Jpa&fucöt ober SSBoüuß beunru* 
Iiigen? (£r frobnf ntct)t mefcr Der Siebe* 
firebf weiter m$t na$ £&te, befümmert fict) 
nieftt um @d)af|e, unb laßt jtd) mit Den ge; 
ringfien $eburfnifi'en begnügen , bie er ofcne* 
$in {unter jt$ laffen muß. ©ann erinnert er 
flc& tr|i/ ba§ ein ©off, unD er ein £0?enfcö 
fer>, Orr beneibet niemanb, bewunbert nie; 
manb, fmbef fein Vergnügen an 33erlaum* 
imngen, giebt aud> niefot 2lcbf barauf. SRuc 
mit S5abern unb Üueüen befcbafflgt (td) feine 
sp&anfafte. t|t baS 3iel feiner (Sorge, 

Da« Siel feiner SEunfcfte. <£in jlille* unb 
ru&tge«, b. ?, ein unfc&ufbfgeS , glucFHc&eS lv 
&en will er fuhren , wenn er wieber genefett 
foüfe- Sarau« folgt eine ?e&re für mic|), 
«nb für (Sie, bie Furj ba$ entölt, was uns 
SP&ilofop&en fo roerftäuffig in fo gar tiefen un& 
l)iifen SSanben baben te&ren woBen , bafj wie 
beo gefunben Sagen beftdnbig fo leben, als 
wir ja werben, in ber Äranf&eif &erfprect)en* 



©4 2t« 



2ftt i>ctt $rtffu& 

(»/III. 23t\ 

«Jcfc ^ore / SRarfial ifi gefforben. ©ein £ob 
fle&f mir na&e. (£r war ein ttortrefflidiet 
^ppf / fein 90B?g fein unb fcfyarf, fein £er$ 
efcrlid) unb gut , wiewol ©a(| unb ©alle ge* 
nug in feinen ©griffen ift. 3d) fcaffe i&m # 
ba er JXom \>erlic^ , ein ©efcbenf auf Die 
Steife gemad)f. 3$ glaubte e£ unfrer greunb* 
fcöaft / unb auef) ben f leinen öerfen, bie er 
mir ju <£&ren gemacht fcaf , fd)ulbig ju feon. 
95ot äffen Seifen war eS ©iffe / mit <£&ren* 
jeieben, ober mit ©elb bieiemgen ju belo&nen/ 
welche jum tob einjelner $erfonen/ ober gan* 
jer 3tepubliFen gefdmeben baffen. 3n unfern 
Sagen ifi mit anbern lo6lid)en ©ebraud)en 
Mid) biefer abgeFommen. ©eifbem wir aufge* 
%hi fcaben Ioben^wurbige ju tfcun, madjen 
wir un$ a«rti niebfö twbr barauä gelobt ju 
werben* ©ie fragen mid) üieQei(t)t , wa« bafi 
für Serfe fepen , bie nttd) fo banfbar gegen 
Den guten ©larfial machten ? 3$ würbe ©ie 
an fein gan$e§ 93 ud) wrweifen, wenn id) nid)t 
einige augwenbig wußte, ©efaflen 3()nen 
iuefe/ fo Fonnen ©fe bie übrigen felbji nad)* 
f klagen. — <Sr rebet feine Sttufe an, unb 
'befiebft t&r, nad) meinem £aufe auf ben <Ep 
quilien ju ge&eiu 216er ~ fo fa&rt er fort — 

21bet? 



- los 

2tber nimm bicb in ?ld)t, in tvnnhxcm 
illnti)e 

Hiebt sttr ttnjeit an ber bzveHen 7ü)nvc 
Qin$\xpo<fyen. fEr pflegt ben ganzen 
langen 

Tag mit ber evnften Palla* siBubringen, 
£>ie bie bieten ibm ma^en t^ilft , wo* 
mit er 

Unfre 2tid>ter (wie (Drpbeue einft ben 
ftrengen 

Unerbittlichen ^dllenbof) besaubert; 
kleben, bie wir, tnitötels, unb aon 

ber Hacbwelt 
Unbeholfen , fcen ew'gen tTTeifterftucfen 
?Deö 2(rpinifcben £>emcffben entgegen,' 
©teilen bürfem Sicherer wagft bu, 

tlTufe, 

£>icb bes 2lbenbe ju ibm, wann fpdte 
ILampen 

5um gefelligen ©cfcmauö fren ©aal er/ 
leuebtem 

©eine ©tunben finb bieß, wenn 23ac* 
$us fcbwdrmet, 

VOenn bie 2iofe , bie niebt mebr jtnftre 
©tirne 

Äränst, imb ©alben vom ^aare trie/ 

fen; bann ift 
?Dicb 5tx lefen, and) Kato niebt 5U weife. 



© 5 §it*ttt 



jo6 

ginben ©ie nun , Dag tcfe Stecht $affe, 
Den 3D?ann , Der Dief/ toon mir fcfcrieb , Damals 
mit Sßeroeifen Der tuarmtfen §reunbfd)aft uon 
mir ju l«([en , unb nun Da er nicbt me&r tff, 
ülö einen »erlernen greunb ju betrauren ? (£r 
gab mir bag ©roßte, tt>a$ er mir geben fonn* 
U / unb würbe gerne mebr gegeben fcaben, 
wenn er geformt fcatfe. 2Bierool, fann 
ein Sterblicher Dem anbern ©roffer* geben, 
cli Siu&m unb UnfterblUtfeit ? — Sod) mit 
leiefct werben leine ©(Driften felbji nicDt un* 
fkrblicD fer>a ? BieOeicöt; aber roenigflenö war 
tS , ba er (ie fc&rieb , fein Slßunfcft , Da£ jte e$ 
fepn motten. 



©ie fcaben mid) burc& 3&re angenehme 
fcfcrift ju einem Sriejroecfofe! gutig aufgeboten. 
£ier fcaben ©ie meinen erflen 23rief* ©ie 
fe^en , Dag ©ie feine 3Mfte an mieft uerge* 
benS t&un fennen ; allein ieft werDe Sbnen 
nicDt jmnreict) ^reiben. 3* fdrfge Die Slrt 
Der greunbfcöaft bod), wo man nur Dag £er§ 
reben laßt, unD id) ftiefte niemal« 3$nen 
imr$ meinen SSBifc iu gefallen. Sie natürfi* 

c&en 



djett ©cl)6nfcei(en , tue artigen guge, in ben 
©riefen De« S?abutin unb ber ©e&igne , &a> 
ben allein Ketj für miß / unb mein £erj 
bleibt Mt bei; bem gelungenen SBrfce De* 
SÖaljaf unb be$ Ie $at)g. SBie fe&r rounfcfotc 
ict) eben fo &erjrü&renb ju treiben , atö bie 
portugieftfd)e 9?onuc in i&ren affeffüollen 33rie* 
fen, um ©ie, mein öBert&er, in Der &arfc 
lic&tfen ©pracfce ju »erftd)ern , ba§ i# ©ie 
liebe ; Dag ict) niemals me&r Sufriebenbeit, 
alt in ibrem ilmgange empfunben fcabe, 
unb 6a§ ict) 3&ren Äug febnlid) wunfc&e! 
3&r £irfenlieb &at mid> geru&rf. £>iefer 
Slu^rucf Dertrift bie ©teile eineö aufgefaßten 
SobfprudN ; Denn i* barf (Sie bocb Rißt lo* 
ben. 3d) fd)icfe 3bnen bagegen einige ©<t)a< 
fergeöanfen t>cn mir / woran 3^nen ni$t$, 
fllö bie Äprje gefallen wirb , ingleicfcen ei* 
neu 23erfucft einer Ueberfefcung beS Srauen 
fpielö SSJabomef. QBie glucflitt) ift man, 
wenn man einen greunb fcat , wie ©ie 
fttib ! ©ie werben meinem 9Serfud)e feinen 
tingegrunbefen 53et)faÜ geben ; benn ein 
greunb Fann nißt fcfcmeidjeln ; unb 3br ge* 
grunbefer Säbel wirb mid) abgalten , eine 
fd)le<t)te Ueberfeßung ju liefern. Um 3&neti 
einige 9?act)ricbfen , bie icf) für neu fcalfe, 
mifjutbeilen , fo melbe i<b 3bnen , ba{? neu* 
lief) be$ £errn &on > * Sujifpiel : bie Q3e# 

föwer* 



log — *£ 

fct)werlid)Fet£en bei £of!eben* mit toielem 95epi 
faU fcorgejleBt worDen finD. 5D?etne Ueberfe* 
ßung be$ ©ct)meict)ler$ Durfte auet) naeöfien« 
aufgefü&ret werben. 3rt) &a6e Die 23etteut*' 
fcöung Diefeö SullfpielS übernommen, weil tcö 
c« für DaS Delle ©tücf De« JÄouffeau &att*/ 
«nD weil icj) Den Säbel Des ©acou in feiner fa* 
tprifefren £ebenebefct>reibung Diefe« spoefen nid)t 
billige. £)en <5ekt)vtm , ein ©ebicbt / |o tu 
Hamburg berau&jefommen ijl , werben ©ie 
fefcon gelefen fcaben, unD ic{) Darf ^ntn nieftt 
jagen , Daf? e* fct)ön fep. $?an »erFennef Den 
berühmten SSerfaffer nieftf ! 3d) entDecfe Den 
(Spötter unter Dem geifireietjen ©rebter , unD 
eö fcDetnt eine ©atpre ju fepn ; Davon i$ Die 
Umjlanbe ju wiffen wunfcfcfe. £rflaren ©ie 
ttiir Dod) wa£ ©ie bunt) bie gaunen unter 
öen 2>er!imjct>en SOJufen tterjle&en? 3d) fcabe 
Sfören ©inn ntri)t eingeben, £)oc{) i(j) muj? 
nur .aufporen ©ie mit 3?euiqfeiten unD fragen 
ju befeueren. Ü3ie0ei(t)f beantworten ©ie Diefe 
gragen , unD bann werDen ©ie an mi<D feftrei* 
ben muffen, ©ie fonnen Diefe« uiemate ju oft 
tf)un ; aber maetjen ©ie jiel) gefaßt / meine 
öfteren Antworten $u lefem 

(Bkim. 



£)en 



SJugenbficF , mein HeBfiev greunD / gab 
t* , unter fremben <Peftfct;aff , an @ie ein 
.$(!cF(fcen auf Die $oft, »orinn 6ie eine 
tevnene 6(fcnupftabacF$bofe finDen roerDen / 
mit Der 3nnfd)riff, ausroenbig auf Dem £e< 
rfel : p«ter Äorenso, unD innroenDig 
3?oricf. €r|l ißt fd)reib iß Den Q5rief Da.ju ; 
unD tiefen foüen <?ie in einem offentlit&en 
blatte lefen : Den 6inn bei ©efßenFö roew 
Den 6ie gleiß erraf&en ; aüein , i<t) 
»ünfßfe , Daf? ©te eben fo Dalö Den 
©eber Dsf eiben errieten / unD eS Dem 
£erjen 3&re$ 3acobi jutrauren ; am? Diefer 
Urfaße Dielt iß Den Q^rtef noef) jurmf. 
SBarurn iß i(jn aber DrucFen laffe ? Sßeit 
er in Die £anDe »ider Fommen (eil, Die 
unfere $feunbe ft'nb, oDer eö fepn fonn# 
fen. £6ren Sie alfo , mein giebfler >. Die 
©efßißte Der ©ofe. deinem 93ruDer, Der 
mit mir gleiße* ©efufcl & a f, uni) (lnm 
€irfel »on empft'nDfamen grauenjimmern , la« 
iß, cor einigen Sagen, S?oricfg dieiim 
m. 2Bir Famen an Die ©efßißfe De« 
armen grancifFaner* Sorenjo, n>elßer ^oritf 
um ein älmofen bat, von t&m abaeroiefen 
wurDe, Dur* fein fanftmürbjgss betragen 
Dem <£nglanDer Sitae Darüber einflute, 
naß&er i«m Beißen Der 23erfo&nung »on 



110 



*i&m eine fdbtf&pfaffene S5ofc BeFam , wo* 
gegen er i&m Die feinige t>on £orn gab, u. 
f* ». Sßir lafen, wie g)ortcf tiefe ©ofe 
Daju gebraucht tjabe, um Den fanften, ge* 
laffenen @ei(i i&re« vorigen ajefiger« &en>or* 
jurufen, unD Den feinigen, 6ep Den in Der 
SBelt ju fdmpfenben dampfen , in gaffunjj 
ju erfjalfen. „©er gute 9D?6nd) mar geflor* 
„ben ; §)oric£ faß bet) feinem ©rabe , &og 
„Heine ©ofe fcerfur / rt§ einige Ueffeln jum 
„Äopfe DeS begrabenen au« , unt) weinte» „ 
SCßir fafcen einanDer {HüfcftweigenD an, ein 
ieber freuete ftet) , in Den Singen De« anDem 
£$ränen ja fin&en ; wir feierten Den SoD DeS 
würbtgeu ©reife« ßorenjo , unD De« guf&erji* 
gen gnglanDer«. Unfer £erj fagfe un«, 
§)oriif fcafte, waren wir ifcm beFannf gewe* 
fen, un« geliebet; unD Der Sranjiffaner , 
glaubten wir , fcerDiene me&r , al« alle £eili* 
gen Der SegenDe Fanontftrt ju werben* ©a^ft* 
mutfc , gufriebenbeit mit Der 2Belt , trauber* 
wmbliclje ©eDulö / Serjei&ung für Die geiler 
Der SWenfcöen, Diele ertfen SuaenDen ie&rfi 
er feine ©cDuler : wie ml beffer ftnö fie , 
al« Der fromme ©tolj Der me&reften geflifte* 
ten £>rben \ 3Bie |u§ war uns Da« SlnDenfeti 
cm Den et&abenen 3J?6nct) , unD an Den , Der 
fo wiOig tton i&m lernte ! Siel ju fug , um 
m$t Dur$ etwa« iinnlicfa* unterhalte« ju wen 

Den? 



Den ! SBir alle Fauften unt eine ©*upffabacFfr 
Dofe &on jporn ^ worauf wir mit golöenen 
S5uct)fta6en Die 6$rift feßen liegen , Die auf 
Der 3&rigen fie&f. 2Bir aüe trafen Da* ©ei 
lubDe, DeS ^eiligen Sorenjo wegen, ieDetn 
granctfFaner etwas ju geben/ Der um eine 
©abe uns anfprecDen wfirDe. ©oüfe in unfrec 
©efeüfc&aft einer DurcJ) £iße überwältige« 
iaffen; fo fcait t&m fein greunD Die £)ofe w>r, 
unD wir fcaben ju mel ©efüfc!/ um biefec 
Erinnerung/ aucl) in Der größten #effigFeit, 
ju wtbertfe&en. 2Bare einer fo unghufHtf), 
Da§ DiefeS ntct>t glei<t) Den »erlangten <£tnDn/c? 
auf i&n machte ; fo mu§ er jur ©träfe / Die 
fcornene Dofe mit einer anDern üermedjfeln r 
W er jte Dur* eine befonDerö gut&erjige ober 
fanftmütbige £bat fiel) wieDer enterben Fann* 
Unfre ©amen. Die Feinen SabacF brausen, 
muffen wenigften« auf ibrem 9?a(t)ffifit) eine 
folefce Sofe lieben l>aßen ; Denn ibnen gefco* 
ren, in einem fco&ern ©rabe. Die fanffeti 
(gmpjtnDungen / Die wir aus t&ren QWcFen, 
aus t&rem Son/ aus l|>ren Urfbetfen fc&öpfen 
foilen. SKicfct genug war es uns , Diefe 23er* 
abreDung in einem Ffefnen @irFef genommen jti 
fcaben; 2Bir wunfebfen aud), Dag auöradrfige 
greunDe jt(t) uns Darinnen gleicf) ßeüten, 2lrc 
einige febieffen wir Daß ©efebenf , US 6ie be* 
fommeti/ als ein utö tyilwi OxbtnHntyw; 

Slnbem 



Sintern foll Diefer ^ief unfre ©ebanfen mit* 
ffceüen, Siele £efer werDen gar nicht« Dabei) 
füllen; Rubere tucbt ?DTut& genug fcaben, fut) 
in eine 33erpjlut)tung smn j?ampf über jtcfc 
felbtf einsulaffen ; SlnDere wot gar Hein genug 
tepn , (ict) an Den SSobtjtanD ju Ferren , Der 
tfcnen Duid) eine ©ofe »on £orn beleiDigef 
jct)eint* £>ie erften beDauren wir : t)on Den 
iwepten hoffen wir einige 33efferunq , unö Die 
Dritten leben nicfct für unl SSieütidbt &ab ic{) 
in Sufunff DaS Vergnügen , an fremDen ör* 
ten ; fcie unD Da, einen Unbefannfen anjutref* 
fen# Der mir feine ©ofe t>on #orn) mit Den 
golDnen 55ud)ftaben , reid)t. 2$ri werD i({) fr 
vertraut, alt, nad) gegebenem geicten, ein 
gvepmäurer Den anDern, umarmen, <£r fennt 
menfd)li<t)e SugenD, unD wün;d)t befier ju wer* 
Den» £) wie wollte ict) micfc fieuen, wenn t$ 
linter meinen Diepgen Mitbürgern einen mir 
fo teuren ©ebraud) einfuhren fonnfe! ©ann 
würbe Die Religion jie nidtf mebr ent$wepen; 
einen gemeinfd)aft(id)en ^eiligen Ratten ft'e; 
fcer proteftantifdbe ©eijliid)e wurDe Den Fat&o* 
lifd)en ÖrDenöbruDer feinen greunD nennen , 
t&m ^ersei&cn ^ Dag er ein langet graue* ©*# 
wanb fragt; unD Der OrDenäbruDer lernte/ 
fcep feinen Wallfahrten $u Der im £ain gelegei 
tun Capelle / alle 9D?enfd)en lieben, wegen Der 
(Sott&ett 9 b\t für alle SJIenf^en, mi Siebe/ 

fcen 



ben $4itt erfcfcuf. 2Btf / mein fte6f}er, toettrt 
i>te Unqerecbten, betten unfer £er$ unb unfre 
?0?ufe mcbftf gef&an ^aben , bte ung baffen, 
weil wir nt(t)t Don tforen gewben qebrtpf wer* 
ben ; wenn Dtefe an unfern Gebern (tri) rä* 
eften wollen ; bann hieben wir unfre £»ofe 
^crt>ot , unb werben ntett böfe , unb fingen 
fort/ o(> wir {te t>tellet(t)t leiebt be|anftigen 
fonnen? 3Bef weip, 06 tfe nicht felbji mit bec 
Seit bewogen werben , ein fletues ©efc&enf 
tton £orn Don unl anjune^men? 

%<\cobl 



min (ättlkbfttt fttettträ, 

itf fein $a<} {jingegangen , wo td) niefof 
fcunbertmal an ©te, unb an alle unfre §reun* 
be gebaut / unb mtd) bunberfmaf beflagt fyau 
u. 2Benn alle meine Älagen Briefe gerben 
waren; wie ttiel würben ©te nicht ju beant* 
Worten baben? Slber td) babe ©ie fu lieb, 
t>a§ td) ©te mit meinen Älaaen fo wenitf bet 
unrubtaen will , als nur möqltd) fepn wirb» 
3* flaqe mein getO mir/ unb ben 3*ufd)en, 
in bie td) mict) alle ^}6enbe verliere , fobalD c* 
fecb* gefcblaqen bat* $0(6 babe td) &ter jwar 
feinen fo poetifflen ©arten aefunben , all um 
£ 1 fere 



H4 



fere Heine wilbe 3nfel war, wo t>ev @ei|t 
tcr Hilfen unter bor alten £inbe , unter bett 
SBeibeu am SBaffer , unb überall fo gern &er* 
Jjergte; wo (Sie, mein Iis biter Sreunb t mid) 
juwcihn Horten , wenn irt) allein fepn wollte/ 
reetl eie, wußten, baß ul) tofyt belegen alt 
lein war , um nttbt bei) 3ftnen ju feon ; wo 
Die Marren nur feiten fcinfommen, wo wir bic 
ganje (Scgenb burcl) ©ffpradje Der §reunb< 
ftfcaft unb ber Sieb« &etligtäi. SlüeS oiefeiJ i|t 
für rot* flu«, ©ie einfamen ©egenöen, i>ie id) 
^ier imrd)ltrcid)e, weil id) nod) fein bequeme« 
tinjteölerifi&eS ©artenf)au$ (>aoe finben fonnen, 
fßefoeu foK&er ffl.igen , aitf id) ju fü&ren Sufi 
Ijabe, nod» gar uidK gewohnt ju feon. allein, 
id) will fie nod) öfl^u gewö&nen , unb wenn 
ein $oet ober greuno nad) mir bicfe (Segen* 
fcen mit feinen flögen befud)t ; fo foll i&m 
Mi <2d)o fö)on üiel jartltdkr antworten, «15 
c8 mir antwortet. 35or bem einen £&ore foabe 
td) e« fd)on »erfutfct. 3* frnbe bort einen 
fe&r fronen poetifcben ©arten, mit Unfein, 
jiemlid) natürlichen Ginfiebelcpen , fleinen @e< 
$oljen, SRaditigallen unb Sauben. Sfüem id) 
6in immer in ©efaf>r , »on einer ©efellfeöttft 
geftort ju werben, bie ni(t)f poetifd) i(!. 3d) 
ßabc ti affo and) *»r einem anbern S&ore 
»erfudu, unb bi-r ein fcpr fd)i>ne«, wobleiit« 
acritbtetcf Gäffee&au* gefunbett , m jiemfid) 

Siffig 



flMfffg Mü$f foirb, aber habet) einen ©arten 
&at , in rcelcfcem man itiroeilen fo glucfliCb ift, 
allein ju fepn* £>art bintev bemfelben liegt 
ein f leineS jjolj *>oü 9?a(t)ttgallen, baä abec 
inanebmai bureb batf 3a*ict)$en betmttfner 
taten auf eine fd)änblict)e SBeife entroeibt 
Wirb» Socb neben Dtefem ©efcolje iji , auf 
fcer anbern ©eite beg SBaftVrS, ein anqenel)* 
uier ©pajiergang fctnfer laufer SBauer * ©artet? 
iinb £<Sufern , Dfn wegen De« na&en 2Balb* 
fCfeen^ niemand befuebf, unb ben ifb eben be& 
Wegen befuc&e! #eute fcojfe tcb fort an -einem 
abgelegenen Örte eine ^auer&uffe unb t>ie(* 
leicl)t eine Saube anzutreffen, n?o (et) meine 
dnfieblefifcbe DiefiDenj auffcWagen fann. 3$ 
|abe i)ie (Stnfamfeit niemal« mefcr geliebt, al£ 
te$r, unb bie§ iji Da« erftemal in meinem %i§ 
ben, Dag ict) einen ©pajiergang, ober einen 
©arten fuebe , um bafetbfl unge&inbert febrner* 
roütbig tu fepn. 21*/ mein liebfler gmmb, 
la« fcabe tcb niemals gebaut/ Da§ icb ©i* 
unb unfre anbern gnunbe fo fe&r lieb batte, 
ungeartitef i(b ifnmer geroujn fcabe, ba£ 6ie 
iWaefamt baäienige finb j n>a6 icb auf ber 
SSSelt am meiden liebe. ©rüjjVn ®ie jie aüe, 
„.wenn t<t> ntd)t an jie febreibe , unb erinnern 
<£ie aud) unter unterer ebrröurbtgen ftnbe auf 
%tifX We Sfru&figaH unb ton ganjea 



n6 * 

fröltcfien Gimmel juroeilen an 3&ren altert 
^reunD. SBie fc&r bin tct) 

t>er Sfmge 

(Siefefo 



30t Gerrit fcoit £ * * V 
©nabiger j?crr ©cneraf/ 



^enn i<ft fo glucfli* gemefen bin jum 95e* 
jien £)ero jj)errn @oön$ , tüte. Sr ru&met , ete 
ti>aö getfjan ju Ijabni : fo muß tet) iuglekt) 

fEjrceilws 

©iefetr im£> Me sween folgende 23riefe 
fin£> äcfyte 2lbfcfcrtften einiger nod? 
unge&rucCten <Dvtginalt>mfe x>sn 
Heilert; 



31 7 



Reellen? aufrichtig beFennen , ba§ dt mit 
Dtefe Pflicht fe&r leicht , ta Daß (Er mir (te 
lum 33ergnögen gemacht hat. 3(1) mag auf 
leinen 25er(ianD ober fein gute* jj)er$ , auf 
feine grefte SabigFeit unb $ennfni§ Der Söiffen; 
fchaften , ober auf feine SBtjibegierbe unb fei* 
nen taglich wachfenben glei§ feben ; fo tft (Er 
einer ber heften tungen (EaDaliere, bie fteh ie* 
malS meinet Unterrichts bebienet haben; unD 
teh tterfpreche mir unb ber äBelt aufferorbent* 
litf) mel @ute$ wnb ©rojfe* üon tbnn ©oft 
laffe burch bie glucFljche (Erhebung / bie i£nx 
i£?ceUen$ biefem hoffnungsvollen ©ebne ge* 
fleben haben , unb noch geben , ade ©ero fca* 
terliche 2lb(ichten unb Söünfche erfüllt werben, 
unb ihn aus einem guten 3unglinge ju einem 
Der bejlen unb <ugenb(jafte|ien Scanner auf* 
waebfen ! €r felbft, biefer tbeure ©ohn, ben 
ich wegen feinet frommen unb eblen £)enen$ 
toaterltcb liebe/ i(l geflern glucFltch wieber ben 
ung angefommen/ unb bat mir buret) bie liebere 
bringung £)ero gndbigen Sufchrijt an mich, 
feine Slnfunff noch erfreulicher gemacht. gut 
Diefeö fchriftltcbe unb unöerbtente Reichen £>ero 
©nabe banFe ich beute 9£ro. fEjrcellens ebrer* 
bietigft, unb erfuche ©iejelben jugieieh g^or^ 
famfr, Sero £errn ©ohn, wenn e$ möglich 
tji, unferer 2ifabemie unb mir, noch Fünftigen 
£ 3 Com* 



538 - 

©ommer ju überladen ; ber i(t> mit feoBfommen* 
fier -äSere&iung jettlebenö fcerbarre, 

unfert^antger Siener/ 



m grau fcon 9? * # # % 

«nb gnäbige grau/ 

m'rf f cf> fefce unb tton anbern fröre, fö 
lebt ber jjerr &tyn naci) feiner SurßcfFunft 
cinge^ogner , al$ vorher ; unb feo nun , weil 
iit)g nnmf$e, ober rcdl iäb ibm gewogen bin, 
ßber mil er eß Derfprtävf : fo boffe idj boef) 
mit Dieter 3ui&er|icbt, bafj er auf bie gute 
95afon, bie er in jjafle fo rö&m(tcb betreten 
fcaf, lieber jurucffe&ren , unb (i* unb |eip$tp 
Gbre machen wirb. 3* begreife fe&r leieftt, 
t»te er fjier auf SJbmege bar gerafften fonnen. 
3n£aOe uar er in fluter ©efellfctaff, an bec 

©eite 



(Seife fcer ©rafen fctm ber 2 * * bie man mit 
fe^r loDf / aß ber Jj?anb eines n>acFern £of* 
rceijierg. (Er Durfte ben Umgann nicht fmt)en ; 
er ^atfe t&n. (£r Durfte bie. Q3eofpiefe nirbt 
wallen, er fa6e fte* ©eine ©tunben waren 
eingerichtet/ unb (ein $hi$ war auf «ewiffe 
SBeife naffirlicb / unb fein guter 6f)aiaftec 
auffer ©efa&r* €r Farn &iefjer, er foüte ©e* 
feüfcbaffen wa&len , greunbe fuefsen , feine 
©tubUn fd&fl einrfebfen / fid) felbft fu&* 
ren ; unb o wie swl ge&oret au(^ beo beut 
fceften SBiÜen baju ! ©er Sangeuweiie auf 
fcer ©tu&e &u enfflie&en, wagt man f?c& un* 
Dor|5(6ti-9 in ©efellfcfiaffen , unb- feine fitib 
»tefleüfet gefd&rUc&cr , als bk auf Slfaöcmien, 
tte bie wenigfren benfen, weil fie nict>t nwgeti; 
unb bie meinen fdt)lecj)t benfen, weil fte 
ren Neigungen gema§ benfen* $?an ergreif 
lieber bie Safi beg ©$elg , aU baf? man bie 
Slrbeit, muffig ju ge&n, unBeftfjaf'igf ju feprr, 
ertragen foüte. 50?it einem SBarte, gadbige 
grau, t(t) babe bie beflen iungen ^erjen, bie 
forgfältig erjagen waren , oft in furjer Seit ut$ 
itxkn fe&en, fo falb ft'e feinen gu&rer, ali 
fi* fel&ft Nten, ©ie jmb e* gewo&nf, ge> 
leitet ju werben, fxe b.enfen alfs ju wenig aß 
fi#. ©ig f>a&en Vertrauen ju fiel) felbff, weil jte 
iiorj) wenig ©elegen^eit su Sergef/ungenijefja&t* 
©ie wollen gefallen / unb fte wagen (t$ tn ua* 
£ 4 glficFfe 



JflO 



fllöcflidbe ©efeflftf aften , welcbe He 3)?fene ^et 
bofen ©itten nicbt fcaben, unD bod) bofe fwD« 
SDie $?übe $u jluDiren wirb tf>nen obne @e* 
fäbrten, obne £ulfe ; obne Qjrrmunterung / o&# 
tie ftacbetferting $u fcbmer* ©ie bangen Den 
S3ergnügungen naeb , um nicbt t>erl>ric§ltc& ju 
feon , unD »erirren jtcb an einem Ort , Den 
fte nifbr fennen / fo jicber |ie an Dem giengen, 
Der ibnen befannf war. 3eb Glaube, eö rourbe 
für Den #errn ©obn fe|)r t>ore&eilbaft gercefett 
fepn / wenn er in Den guten ^anben in £aüe 
geblieben , ober Doct) ni$t obne Sluffeber nact) 
Jeipjig gefommen wate. ®o gut Seipjig i(h 
fo irt e< Dort) für einen jungen Malier au$ 
bunben Urfacben febr gefabrlid). 3cb rourbe 
Domen , wenn i(t) medr fagen wollte , unD ic{) 
benfe, tcl) babe febon Docirf. Vergeben 6ie 
nur einen %tf)Ut $ gnabige grau / Der unfrer 
Jebcn^art fo eiqen i|t , Den ict) au« Siebe für 
Den #errn ©obn * um if)n nad) meinem ®v 
Riffen wentgftenä t>on einer ©eite ber iu ent* 
fAulbigen, begangen babe, 3* boffe,erroirb 
fieb roieber iureebt finben (um eg noch einmal 
ju fagen) unD m äjerbienll wirb fein / ober 
Do* Die §ru*t Der ^orfleflung feiner mit 
Otübm firengen unD fbrgfältigen SKutter fepn. 
Senn , gnabige $rau , mi fann ict) anber* 
tbun , alt ba§ icfc ibn weebentiieb befuete / t&n 
bitte / mtcb roocbentiicö auefc einmal ju befu* 

lieft/ 



121 



*ett / bö§ id) i(jn frage , mit i&m rebe , tfjm 
glaube / wenn er 1a , ober nein fagf , i&m Ser* 
trauen ju nur $u erwecFen fud)e, £errn 6t * * 
frage/ Wie Der tunge £err (luDtret, lebet, £>errn 
et* * glaube, wenn er ia, ober nein fagtV — 
tief) ift es alle* , waä td> tbun fann ; unD Dieft, 
Wenn Der £err (gofcn ntcbt bae b*fte tbut, 
Wirb wenig au£gerid)ttt fteife«. t Ii fdjwer, 
ficb oon einem falfcben 2ßege gleid) auf ben gu* 
ten ju ftuben , fcbwer ftcb oon aewi)|en ©efell* 
fünften auf einmal lo$ m reiffen* ©od) bin; 
nen frier unb Ofiern mujj jid) afkS entwickeln. 
QBtrb er namlid) binnen Diefer jjwt mcfct fo, 
Wie Sie wfinfd)en unb befehlen : fo ifl er nitfctS 
länger in Üeipjig nßfj. UnD ber einige QJer* 
fuct) , ben ®ie nod) mit i&m amlelkn fönnen, 
wann er ia ftubiren füll , i|] , ifjn auf eine an; 
bere 51fabemie ju tbun unb t&m einen SDvana 
an bie ©eite iu geben , Der ntcfct allem fein 
gveuub , fonbern and) mit bem 2ln(ebn eine* 
gübrerä befleibet ifl ©efaüt 3bnen Diefer 
9Beg nid)t ; fo ifi t« taufenbmal be(|er , Dag 
©ie ibn einen ©olbaten werben , atö einen 
iinorbentlidKn (grubenfen bleiben laffen. @e* 
nug, id) werbe 3bnen alle«, watf id) erfabre, 
treulid) melben, unb id) mad)e bem iungen 
£errn äug Diefer tyfittbt fein ©e&eimntfj, 21ber 
Wie frob, wie glucflid) werbe id) fepn , wenn 
tct) einer fo würbigen 3)?utfer jletä bie befte 
£ 5 



122 



Sfacöric&f von 35rem ©ofcne geben Fanh. 3&r 
lejter SBrief, qndbige grau, tji soü tton Ijerot* 
fcfcen (gntft&lieffungen , t>ie feiten in S>aö ^)crj 
fcer dufter fommen. — Slcfrt&unbert S&alec 
ftnb genug für einen orbenflieljen iungen #errn* 
SBirb er rect)f fleiftg , rectlt lobenSrourbig ; fo 
werbe i$ für i&n bitten / wenn i$ glaube, ba§ 
er ba$ neunte Rimbert/ baß ®ie im 3TJot&falIe 
Bemiüigen werben, noffMg fcaf. 2Be!d)er 
lange, unb botf) ntct)t t>tel fagenber 95rief ! 2Bie 
wal)t i(t e$ , mag icfy im 23oItare / ober wo , ge> . 
lefen {jabe. SBamt icb m^r Seit gehabt fcatte : 
fo tt)ürt)e raein S3rief Furjer geworben fei)n. 
Vergeben ®ie cS meiner guten Sibfufcf , unb 
wurbigen 6ie micl) 3&re5 Vertrauens, unb 
3&rer ©nabe ferner* 

3* »er&arte mit ber MÜFömmenßeu #0$* 
^tung, 

ge&orfamfier Siener 



5(« . 



1*3 



mn efceti t>tcfc^ 

@na% grau, 

Vitien hingen £errn , mit bem ber #err ©o$n 
einen £ofmet(ler gemeinfd)aftlid) baben fennte, 
Weiß tdb jur 3eit nicht / unb bie ©ad)e bat 
cuet) ibre groffen ©dwierigfeiten« ©er £>err 
©obn iß e* febon gewogne , jl* fetbfl ju füb* 
ren , unb aürb er (icl) alfo fo leictt burd) einen 
£ofmeifter einfdMnfen laffen , wenn biefer nid)t 
fciel Älua&ei* / Srfaftrung unb 2lnfe&en fcejißet? 
©olefee ßofmeifter jinD fifcnoer $u &aben. Seufe, 
tie etwag gelerne x t , Diel gelemef (aben-, biefe 
fenne ich rcofcl ; aber fo!d)e , bie bei) ber ©e* 
le^rfamPett auet) 2eben£art , SBerffanb unb ein 
pte6 fyn befißen, felcber fenne td> nicfttüiele, 
unb bie id) fenne, jtnb »erforgf. ^nbeffen W 
U id) mit bem £errn ©ebne gefproeften unb 
er fdmnt geneigt / an £errn ©t** feine ©teile 
einen anbern ©efäbrten auf Öfiern anjunebmen. 
©er eiajige / ben id) mit ©erotfien ttorfcfelagen 
fann / weil id) t&n fei,* ad)t Sauren fenne/ beipf 
£**. 3* will 3&nen / gndbige grau/ ein 
flemeö SJilD »on ibm machen, ©ein #erj t(i 
flut. <£r $at 23er(ianb, €c tvei§ febr fcief, 

uam!i(t) 



namltd) bfe Sted>fe , 9D?afbemaftf , ©pradjen, 
tnfonber^nt granjäfifd). <£r ift em guter SÜ?u* 
ftfuö , fein fcfclecbter q3oet- ©eine ?»iiene i|i 
etwa« bDpo*onDri|cb unb fein Äorper nicbf fo 
gut foviniret / aU id)s 6eo einem £ofmeiffer 
n>finfd)e. <£r bat etwa« fd)öcbterne$ an jid), 
lint) in Der £bat ift er« nicbt. £r &at jtefS 
orbentlicb unb mit wenigem gelebt , jungen 
Herren jeitber irftion im graniöjiftfcen / in 
ber SRufif unb bergleicben gegeben , unb jtd) 
baburct) fernen Unterhalt erworben* SBenn et 
(lifo bem £errn ©obne, alß Äompagnion 
ober £ofmd(ier jieben follfe, woju er nicbt un* 
fleneigf ju fepn fcbeinf : fo fann er e$ ntcbt an* 
ber« tbim , ali gegen bie Sergufung beffen, 
wa$ er verlieret / wenn er feine ©tnnben auf* 
Siebt / welcbeg ungefa&r nad) feiner SHecbnung 
iwepbunberf £ba!er beträgt. 50? it einem 5Bor* 
te, gnabigegrau/ für jwepbunberf dla&ßtftat 
ler wirb er alle« tbun / wa$ einem Jpofmeifier 
jufämmt , wenn er au* ni(t)t £ofmei|]er bn'f* 
fen fall* 2Benn er biefeS ©alarium befommf: 
fo verlanget er feinen £ifcb. Um einen leicb* 
lern ^3ret§ weif? id) feine ©eele. £err $** 
jfl un^efabr breoftg %töxt, aber nod) nie £of* 
metfier in gorm gewefen. £err (St** fd)etnt 
aud) geneigt > fid) w veranbern. ©er £err 
(gobn / fo viel id) weif , lebt orbenf(id) ; benn 
fo lange id) feine (Einrichtung , feine ©efeü* 

fcDaft 



* 2 5 



fcfcaff / fefncn jfontpagnion , nidjf genauer Um 
«e , muf} i(t) aOejett fagen , fo cid weif? . 
SQ3te glucfii* wollte i<b mict) fdja^en / wenn 
i$ bur«t) meine «Sorgfalt etroaö ju (einernte* 
Pen befragen fönnfe ! 3* roünfcfce e$ unö 
verharre mit Der »ollfommenfien £ocl)a4)tung 

gefcorfamfler ©lenec 
<5 *' 



2fo l»cn ©rafen * * fcon 35 *. 

©er erfie SBrief , Den fft 3gnen na* $art$ 
f(t)reibe / foU furj , foll nuttS / alä Der 2Bunf<t) 
fepn / Dajj e$ Sgnen roogl gegen mag. SDo* 
ttogl gegen , DaS tft für mein £er$ ju n>enig 
gewönnet. 9?ein, e$ muffe 3gnen fo roogl 
gegen , al$ efi Dem betten £er$en auf (rrDen 
gegen faan» (£$ muffe 3gncn fdne wm Den 
greuDen fegten. Die Der £of ni^t feant, Die 

Der 



Der Sffieifc t« {5* fucfcf, unb. in Der fJrengm 
.£errf(fcaft über fity feibfi aUctn ftnbef. 3a, 
wem lieöjler ©raf, ein folcber SöBunfci) ffi Der 
wfirbigfte uni> grogte/ Den id> für ©ie rneij?; 
junö wenn 3br £erj greube für ©ie bat , fo 
werben taafenö, Sinae für ©ie Slnmutb »eri 
t>c», Die Slnbern qlei#gu(tig jjnb , unb buu* 
Dert SM$roerlitf)feiferc fvf)tien f lein werben, 
Die 21 n Dem unertraalitöe Mafien ftnb, ©off ge* 
be 3b»en , unter Den Sleijungen unD QSerfu; 
jungen De« £of«, 3Q?ut& unD ©tarfe, Die 
i&ß&rc 5>übeit Der ©eele ju behaupten! Unb 
feine ©timme Der grepgeifterep, fein angei 
(ebner ©iß / feine falftfce Siu&mbegierDe macbe 
©ie einen Sluflenblicf in Der SSJefSReit Der 0ie* 
ligion ungennfj! SBejier ©raf, tt)er uns Diefe 
nimmt/ Der mmmt unö SBabrbeit unD (Sott, 
unö mit beiDen aütf. 3ct) weiß ^ wie gefd&r* 
lieb Der £>rt ijl, in Dem ©ie leben , unD icft 
müßte ©i^ ntebt lieben/ i* mußte fein ge* 
ttiffenbaftet SCRanri fepn , wenn id) ©ie nicöf 
Sur 23ebutfamfei£ ermuntern trollte ; fo fe&c 
ict) Auel) UKifT/ baß @ie ofme mief) atleg unö 
niebr tbun »erben./ aU icb irgen* -einem 
Sünglinge tton Jjföten jähren jutrnuen -fänti; 
Denn in meinen Singen jtnb ©ie fein 3ü«9' 
ling, ober Dofl) nup Da« $(pfpicl D« bellen 

IM» 



ItnD nun, t&euerfter Oraf , will icf) ©ie 
fragen, wie eö S^ncn In $ari$ gefüllt/ womit 
©ie ficf) vergnügen , womit 6ie fic{) befcftdf* 
fige« ? ©ie lefen &oct) über 3&re gewollt* 

(t)en <Sefct)afte fleijig? 3a wo&l • 

Sluf biefen Heine« 33rief foH funffige SBoe&e 
ein bejlo größerer folgen, Siefen twfprec&e 
td) 3t)nen, oDer &ielme&r mir felber, unD Inn 

<5*\ 



^omif »erötette t<t> Doc& alle Die Siehe, 
(Sie für micti fcaben j ßf* 6ruDer[i(t}e &ebe, Die 
(Sie mir in Hörern lejfen Briefe mit einer 
^ercDfamFeif erfldren , Deren nur wenig £er* 
Jen fd&ig finD; eine Siebe, Die i<t> nityt auf; 
nötiger, eDler unt> frömmer Deijfen unD wön; 
jdjen fann ? ©od) mm man Denn ein 
jefcenf fcerDienen, um es annehmen unD juö 
feiner erfreuen ju fonuen?" @cnug, Daß i-cö 
Den - ganjen 2Bert& 3&rcr grainöfitaft uaD 
Siebe empfrnbf/ febas* unD iMuc|) ©egenliebe 
rinD 2)anfbarfejf tib?r 3för* ®öt?/ ju MTtikf 

nett 



nett Unlieb nninfctje. Siefe«, fbeuerfter 
greunD , fann id) mit S&abr&eit aon mir fa* 
gen , unD moctue tct>ö 3&nen boct) in Diefem 
21ugenblicfe burcl) Umarmungen unö X&ratiett 
Der gteuDe, perfenlid) fagen fönnen! 3d) 
()abe ©ie alfo / pact) 3örem (jungen ©eflänD* 
niffe , Durct) meinen legten Q^rief nt(l)( wenig 
beruhiget unD getrottet? £) Dafür fcp (Sott 
geDanfet/ Der mir Diefen ©mn gegeben, unD 
meine QBorte gefeegnet fcat ! (£r erfcalfe ©ie 
ferner bn) 3brem getroffen 50iutl)e, unD gebe 
3&nen Die 3?u&e uuD 3ufrieDen&eit einer ©ee* 
le , Die i&m vertraut / in allen fallen 3bre$ 
Sebent & bealuefe ©ie mit allen Den 
rigen in einem langen geben / unD feegne 3&> 
re eifrigen 35emü&ungen für Die Srbaltunj 
unD 5Bo&lfart() Der 9D?enfct)eri ! — * Sie 
(Sremplare 3&rer gelehrten ©(triff Dabe ic& 
einem gefct)icften WeDtfo gegeben , uuD fie 
Durct) ifcn Den Scannern üDeneicfcen (äffen, 
für Die fte beftimmt roareu. billigen |te jbr 
neue« ©oftem nntt ganj (uuD roelcbe neue 
SOMboDe finöet fogleicfo einen allgemeinen 33ep* 
fall?) fö fd)a$en fie Docö Die 23erDien|le De« 
grfinDerS. geben ©ie roofol , betfer $?ann ; 
Denn ict) fcabe 3fonen nun fo »tri gefagt, 
als ein franfer §reunD, Dem 6ep Dem be# 
ften 9Biüen Dod) Da« ©^reiben fauer roirD/ 
feinem greunDe auf einmal fagen fann. 

©ruffea 



129 



©raffen Bie 3&re t&euerjie grau twi) ließen 
5?inDer ftenitcbfi t>on mir, und ((fcenfen 6ie 
mir ferner 36re Siebe ant) 3& r @ebef, i>ea 
©eegen c&riftiicöcr greuni#afk 3$ bin fo 
lange s$ lebe 

<S • * 



ben !>erw f rofefibt ©eifert 

€ie ju |e|>en; o&ße mm 3s>*ien Mfißiet) tie^ 
wen stt fonuen; of>ne 3&«*ä öet> unfent 
ledert ttmarmanwi roetiiotienö Dur* SE&ratien 
fagen 5« fonnen? töie fe&r ü1) @ie liebe. 3*ö 
bin un 3&nen gefranu, unt) foQ i>i€ gro^ 
fen Sßorjuqe 3fcreö <3rifM , unft. Die ftocfc 
gröjfern Sorjfige ■■ Sförrt £erjen$ ffinfesa uuc 
ouä Der gerne \>ere&reti. ö ftenn t* 3fenea 
treiben fonnfe, roie tmpjffiblicb mir DiefeS 
«Bf« fallt ! wie fe&r 1* 6ie (o^f^^e. — 



I 3° 



3* Bin auf bem £ant>e Bet) meinen 3IeI* 
tern, unb wenn iß an Den SJJIan Dom Sanble* 
feen benfe , ben n>tr einmal jufammen maßte», 
fo feufjelß fo fe&r, ba§ man mir ©ßull> 
Siebt , iß |>atte eine (Sdiebte in Seipjtg ju* 
rüccgelajfe«. Slber aföbann fange iß an 
Sfönen ju reöen / unb ba bin iß fo tinew 
fßopfliß , t>a§ fogar Die SSebienten / Die bet) 
Der £afel aufwarten / unfereinanber fpreßen, 
fte motten boß ben SD?ann gern fennen/ t>oti 
bem ber hinge ^>err fot>te! fage, unb fiep bef* 
fen Erinnerung i&m immer bie tyxfatn in bie 
Slugen famen. 

3ß Bin seither, burß Keifen na* Slnfoaß 
fo jerflrenet roorben , baf? iß fanm geif jum 
SDenPen gehabt ; fonfi (arte iß 3&nen fßott 
e&er gefßrieben. 5?eine gereimte 3eiU/ feif 
iß Sdpjig wrlaffen fcabe« 

ffie fydngt ttc früfr begriffne £eyet* 
2ln f$n>a$ett Steffen blaffet* Cypreffen: 
Äenetjt von ßiUen s&tlicben Kranen 
lEvt^nen fcie fcl>Iiimmern&en ©aiten 

3ß fßicFe S^nen meinen (Scfpld unb et* 
ntge anöere 5f leintgfeifen. .SBertreteu ©ie auß 
noß entfernt ba$ 3lmt meines $e&rerg , unD 
taaen (Sie mir bie gebier biefer ©tuefe, wenn 

Jte 



f& nicfcf ju Diel $ebler fcaben , af* ^a§ jte fic& 
tterbeffern Iftrffen 2luf bieten ftaü aber fct)tcFect 
(Sie mir fte roieber , unb ich t)er|pred)e 3&nen, 
fie augenblicklich ju verbrennen. 3cfc fege noc& 
imnwr mein Vertrauen auf ©ie , unD &offe# 
(Sie foüen micft ntcfot gan$ &e>qe(]en. Iwek 
leicfit wbiene tcb 3bre greuiibfcfcaft fonft Dur* 
feine gute <rigenf<bafe ; aber mein £er* tfi fo 
t>oü Don Särtltcbfeif unD DanFbarfdf gegen 
©ie, ba§ irt) bocb babunb einen spiag in 3&* 
rem Slnbenfen t>etbteni 

<£mpfe&(en @ie miß bem Jrjerrn ©rafen 
ton ^rubl/ 3brem £errn $ruber, unb bem 
fcbalfbafteften unb liebensnmrbigjien aller ©teuer* 
mifor. 3<t) n>ei§ / baf ©ie ni*t gern Briefe 
fc^retben, unb tcb rotü nic&t fo unbefcbeiben -epn, 
auf fleiffiqe Antworten ju bringen. Urlauben 
(Sie mir nur btSroeilen , 3bnen }tt (^reiben, 
£eben ©ie roo&l. 3$ bin irftlcbcnl 

«ufricbttgffer ^reunö 
unb Serebvet 

von fronegfc 



3 * ttteitt 



J%2 



tTlcin liebftcf , heftet THobenev, 

Ob i$ gfeiit) ctri @te nnlmtgfl einen S&rief 
ßefetmeben ^a6c/ rcorhmen id> 6te nm 5>er* 
aeibung meines langen @tiüfd)roeigeng bat: 
fo mu§ tcD öo$ meine Slbbifte tt>iei>er&oIen* 
Sit) mag mi<f) nid)f reettferttgen. 3&r !e$feu 
35rief mar fo jarfH*!), fo üoü greunöfefcaff, 
M% iti) gan$ aufferorftetttlicl) t>a\>on bin ge# 
röfrrt \whm ; aber, ob 6ie micf) gleicft mit 
biffern Sorrcürffn mfcfjonen mttttn, io war 
er fo jornig, fö jornig , Daf? ®ie miefr 
re$t erfcf)rccft fca&en. 9?ein, mein fiebfiec 
SKabener, mir rooflen un$ nießf einander fremi) 
it>cvöcn. ©a$ ift mit von mir entfernt , i>aj? 
i(t) einem einjigen meiner greunDe fremb roer* 
Den foüte* 2>iele t?on meinen greunben wen 
feen e$ gegen mieft ; Denn etf giebt einige > 
t)on Denen ict), weil itt) ftter bin, au<Ö 
nicöt eine einige ©ptöe gefe&en &abe. 215er 
id) Dergeffe geroif? feinen einigen/ un& ic& 
erinnere mi(() meiner e&emaligen glücFItc&ea 
geiten um fo Diel empfinD(ici)er, ie roenigec 
mir eS noc& mögint) gemefen tft, &ier einen 
greunö , mit Dem tri) t>ertrau!i(f) iimge&e& 
Wnne , an^hDiä iu ma$en* £>«w $Iop(lo* 

tfert 



cFen Fffltn ift wenig - genieffen / toeil i^n bi& 
ber (eine ilmfldnbe »erbinbert gaben, in Ber 
(Sfa&t ju wognen ; sn>tfcben Denen , Die gö* 
6er jinö , alä irt) bin / unb mir bleibt , fo 
lieb fte mict) aucft baben, bod) atiejeit eine 
geroifje Entfernung / i>ie mieft ^fnDert / fo 
Dergnugt burefc ibre grewibfcljaff ju werben , 
als man fepn würbe / wenn jte uns Dem 
©fanbe na* tia&er waren. Unb iel) feilte 
meinen DJabener vergeben Fonnen , unb igm 
jremb werben? SBie {artlicö uni> note jomig 
tfl 3bre QMfte , baß wir eö fo lange fcermei* 
ben wollen , als wir fonnen ! SJlfo wirb eS 
wol auf ewig fcermieben werben ; benn tri) 
will gerne fieiffg fegreiben. Unb (Sie tterb*n 
mir funftig, tmb jmar balb , ttmi 
von 3bren ilmfnfnben melben ; benn tet) neg* 
nie ben großen 21ntgeil an bem, n)a^ ©ie 
angebt. Sllfo fep ©ie ferner mein lieber 
Siabener , unD ^reiben ©ie mir balb / baß 
©ie mir mein langet ©fil!f(gnmgen ganj »er* 
geben gaben./ [o vergeben/ als mnn idj febr 
oft an @ie getrieben gätte, weil i(J) micö 
gett>ift beffern werbe. 215er irt) felje biefeS 
ganj furti&ffam ginjii , ©ie muffen aucl) niefet 
to furi- ((treibe«/ al$ ©ie immer getgan 
gaben, — — — ~ 



Ergeten ©ic Sgrem €ramer 3gte greuttfe 
3 3 febaft 



fdwff Mb Sieb«. 34) »erbe 6ie ewfö 
lieben. 

Ctrametr. 



2ttt ^crrtt Gramer* 

SDenFen <?ie etwa, mein £err, Da§ t<6 fejt 
«uf 3bren QMrief twm iaten 3anner antroor* 
fen wollt? ©enfen 6ie DaS nur ntcfof. 
SBir jinb bet)De nicl)t gewohnt; un$ fo ju 
fiberrilen. 2luf Den i2(en 3anner 1755* t(l 
ti immer nocb Seit genug ; Da bleiben wir 
fain bet> unferer alten ÖrDnung. 3?ic|)t wabo 
lieber greunD, alfo antworte ifl) 3bnen 
titdu: 2lber janfen toVl ich mid) mit 3&nw» 
©0? %a , to/ im ganzen prüftet 9?ebmen 
©ie nur 36^ SRSfc* ab; Denn td) will ©ie 
erbärmlicb autelten. <£in fo wichtige* SJmt 
ju b^fommen/ unD mir nicfct ein 5Bort D<won 
)u melDen ! ©anj wm ungefähr &abe icfo ei 

in 



*35 



iit Stfptfg erfahren. : 3frba* erlaubt? O, 
S&ec Die Sfacfolaffigfeie ! 

5>ett SJugenbficf fegen ©ie @id) 5tn ^ 
wnb (^reiben mir nüe$, wie e$ mit 3brer 
SSeränberung jugegangen tfi ? SBie ©ie ©id) 
fcefinben? wie ©ie ©icö befinben wollen? 
SlÜeg fcfcreiben ©ie mir/ unb alsbenn will icö 
3&nen auf jween Briefe recfcf weUlauffig 
antworten. > * 5ßa$ madjen ©te mir für 
eine froljige SKiene ? 3m <£rnfk ? tvoOcn 
©ie ntcty fc0rct5.ro ? ©ut, treiben ©ie mir 

! 



^ie ßefcheiben ftnb ©ie ; mein liebfter @el* 
lerf, ba(} ©ie meinen 33epfaü alt einen S&eil 
ber SBelobnung für 3bre frommen ©ebicfeti 
anfe&en wollen, ©ie fcaben tyn ganj , biefen 
SSepfaü, Den 3bnen Feiner t>on 3bren fefern 
Derfagen wirb, welker ntcbt fo unglütf lieft 
tft/ ein geinb ton Religion unb SBiße jtt 
fepn. mfyt dabe i(ö ©ie , alö meinen bei 
3 4 ß« 



jjö ! 

pctt greitttb'/ aufrtd^eia unD jflrfficö geliebt; 
ict) fcabe nicbt qrqlaubf , Da§ meine 2l<t)tung 
für ®ie nod) bober fleigen fönnfe / als jie 
IM» : aber fie iß in Der £&at no4) um einen 
Siemlic&en ®raD fcö&er gefiiegen. 

SiebenSrourbtg ftnö (Sie mir aflejeif gc* 
m\m, aber nun ^tnb @ie mir au* ebrrcur* 
l>tg. 3d) nc&me DiefeS 5ßort in fernem wii 
fen unD pr&btigen Umfange, Den e« batfe/ 
c^e man eä noet) an t>te!e Oberen t>erfct)roen# 
fcete, Die Feine SSerjuge t>or Dem $übel &a* 
Jen ; als Die Äleibung, 

(Sie Dürfen feinen SJugenblicF jttjeifefn^ 
iaf? ®ie mit Diefen 3bren frommen @eDic{)teti 
erbauen rcerDen, £)ie (Erbauung roirD Doppelt 
fepn , Da Die SBelt 6ie bereit auf einer fo 
^ortbcilbafffen (Seite fennf. ©urd) 3t>re« 
SBiß baben ®te Die gerechten SSorurtbeile Dej 
SPublifum* gewonnen , n>elet>e< nicfoftf anDerS, 
afö etroaes fefmeicbetf / tuqenbbaffeS unD i>oQ^ 
fommenes errcarter , (obalD ei 3bren 3?ameti 
erbluff. 58ie »ortbeilbaft wirb nunme&ro Die* 
fetf £urrauen Der ^SBelf für unfere beilige 3Ze* 
ügion fei>n ! 3bre fabeln unD Se&rqebictue &a* 
ben Die S^fer ju Den erhabenen ©eDanfen nu 
bereitet, tfie jie nunme&r in 3bren geijlficteti 
SieDern finDen. äSw&rer Der Religion werben 

mit 



mit tiefen ©ebbten Den Sekbtfum Dererieut* 
gen bekamen, noeldie glaubten/ Daf? Der 2Big 
nur i« einer eitlen S&elußigung gut fep, Unb 
Diefe Seicfrtfinnigen muffen Die Siehgion ließ 
gewinnen , Da fie ihnen in einer |o angenefc* 
men unD retjenDen $ietDung ttorgefkdt rotrD. 

®o glütf(id) jinb Die Solgen, mein rei>* 
lifter ©ellert, bep Denen, Die 36re ©Grifte» 
lefen , o&ne 6ie genauer ju Fennen j roaS roer* 
Den fte niftt erft bep Denenienigen dürfen , Die 
3&r gutes £er$ fennen? Siefen ftnD 35re 
SBa&r&eifen Doppelt überjeugenD, Da (Je fötfjen, 
miä tt>aö für einer reinen üueffe, au$ rcatf für 
einem guten Jperjen alle Diefe Slßa&rbeifen (jer* 
flieffen. 3* böbe e< 3bnen fo oft gefranDen, 
»af mir 3fcr re&ffcfcaffene* Jr>erj noct) frt>afc&a* 
rer ifi , alt 3br SBife : unD fcäfte icfc c$ 3&«ett 
noct) niemals gefianDen , fo roürDen ©te mir 
tmrct) 3bre SieDer Dtefeö SBefennfnij? nunmehr 
gerat!? entreiffen. Unmöglich bitten 6ie fo 
gut unb fefcrretct) fftreiben fcunen , wenn Sie 
ni(t)t Diefe ^eiligen Sffiabrbeiten au« einer in* 
nern Ueberjeugung getrieben batten* 3$ 
fllaube , fcDarfjidbtige Slugen entDetfen Den feiiu 
ften £euct)ler allemal unter Der frommen $RaU 
fe , hinter welcher er verborgen ju fepn tofinfcbt« 
SBoItare fann ung golDne ©ittenfprucjje pre# 
tonen , 'S ugenD unD 3EJ?enfcJ)enliebe in feinen 
<* s See» 



138 



SBerfett ttergöffern , unb Die SMigion in tragu 
feiern tyompe auffuhren. <£r totrb flefaüen/ 
aber niemals n>irb ber SSoltäre erbauen / t>ef^ 
fen ungotfiieber ?ei$fftnn , Deffen fc^mußtqet 
SGBtß , beffen Iteblofer gigennuß ung feine BiU 
tenfpruc&e , feine Üleime »on Sugenb unb 50ven^ 
fd)enliebe, unb feine Religion Derbacfofig ma* 
eben. €SJJan muß ibn Raffen , fo balb man lieft, 
ftie ebel er febreibt, unb bennod) weiß, feie nie? 
brig er benft. 

SBte ernftbaff baben ©ie mieft gemalt , 
mein lieber ©edert , unb bod) empjinbe id> 
teo aller biefer ffrntf&aftigFeit eine Slrt beS 
58ergnugen«, baä tcö faum empfunben babe, 
wenn icj) töxrjfoaff unb fpotfenb an ®ie fd)rieb, 
QBeld) ein fcortrefflicber greunb ftnb 6ie» 
3* füfcle im Den ganjen 2Bert& S&rer greunb; 
fc^afft. fv&nen barf trt> 6ad)en »orfagen, bie 
id) feinem anbern uorfagen tt>firt>e , ba fie i« 
ttfel 2le&nlid)e# \>on einer ©dmieicbclep baben. 
Stber 6ie, guter ©eüerf , Sie Fennen 3&ren 
IXabener, ber niebt gerne beleibigf, aber nod) 
weniger fd)meid)elt. Unb wenn id) 3bnen fa* 
ße, Daß 6ie meinen 3?epfall baben, baf? (Sie 
bie Sßelt gewiß erbauen werben , unb ba§ 
©ie alle Sefer t>on 3brem guten Jjerjen über*, 
ieugen ; fo fage id) 3bJien eine 5Babrbeit, 
bie 3bnen meine $reunbfd)aft unb mein &ct 
fftraaef fd)ulbtg (tob. 



*39 



Ob i<& 35re Sntfcblieffung, nffttt niebr 
}tt fcbreibai , btUtqe ? Daruber will icb mi(t) 
ieijt noU) nid)t erflaren : ober , Das will tet) 
Sbnen gefteben, Da& tc& boffe, eä fei) nur ein 
flüamoer (Einfall gewefen / wenn 6ie mir mcU 
Den , t>a§ 6ie nunmebr wunf(ben / Den Ote(l 
3bre$ Gebens auf Dem Sanbe in einer guten 
gamilie jubungen ju fönnen. SSerlaffen 6ie 
3br 2Jmt ntrt>t , fo lange ®if noefc Gräfte W 
ben / ben ©efebmaef unD Daö $m ber 3u* 
genb ju bilDen. 2ln 3btem notdürftigen Uni 
teilte tt>irD e$ 3bnrn niemals fehlen ; unD 
fßenft ©Ott unfrnn SJarerlauDe Die Mu{>e wie? 
ber , fo werDen fteft bep Der llnwrfüat 1 gewiß 
fotefie UmfiänDe auffern / Die 3bnen ein bei 
quemer Slusfommen »erfcftajfen. 

Söufenbmal babe ich ©cblegefn in ©ebani 
fen umarmt / Daß er 6te bep Ausarbeitung 3b* 
rer SieDer mit feiner Ärifif (o freunDfcbafrltc^ 
geferfert bat. 2Bie großmutbig urteilen ©ie 
t)en Diefen Wetöüüjfeitcti ; aber 6ie baben 
mict) gewiß Dabep gewonnen! 

©amit ict) meinen 95rief mit eben Dem 
SSergnugen , unb Der (Semutberu&e f(t)lieffe, 
tnit welcher icb ibn angefangen babe; fo will 
td) von unfern biefi'gen UmftdnDen nid)« meli 
fcen. SLBann werDen wir un$ wieber febeu? 
aBann werDen wir un$ in ü?ub? fprecfcen f onnen ? 

feben 



140 



Selm ©te foo&l , mein fotfctger , mein 
mertfcbenfreunbUe&et / mein frömmer , ©cüerf! 
3d) umarme ©ie , unb banfe (Soft, baß er 
) mir ©ie ium greunbe gegeben bat* 



ftnb nrtr, meto Heber greunb , auf 
eroig jinb it>tr getrennt ? ©er getfrige Sag 
wirb mir un&ergefiltct) fepn. binnen einer 
Seit »ier Sffiöffcen , »ediere tcfr jroeen fo 
liebe $teunbe. ©tefer 33erluft muj? mir bo|>/ 
ptlt empfinDlic!) fallen , ba icft in ber SBabf 
meiner greunbe fo furcfcffam bin / unb weif 
raefer Seit aU wer SSccfcen brauche , e&e ict) 
miefo entfcblieffen fann / nur ben erften ©(fcritt 
ju einer neuen greunbfc&aft iu t&un, ©er Gk* 
tmnfe , J>af ©ie no$ leben ; ba§ ©ie auet) ah 
WefenD mein greunb bleiben, ba£ biefe SSer^ 
Suberung ber* ©runb 3bre$ fiinffigen ©likFS 
fepn fann ; tiefer ©ebanFe wirb mir üieOeicj)f 
ju einer anbern Seit trojienb genug fepn ; ißo 
tfl er noeft ni(t)t / unfere Trennung tff noeö 
iu neu. 3* baffe mfr feorgefejf, mi* btefen 
ganjen ©ommer über tmempftnbliefr ju gercD^/ 

nen, 



nett, fcamtf Hb im ©fanbe Um m$$tt, 35' 
ren 2I6fc&ieö auf $Ji(bael etwas gleichgültiger 
muufeben. Siber, 6ie fcaben meine 3arfli#* 
feit ufcerrafc&f , unb ifl) bin Melanie 3imf reife 
über für bie ©tanbbaftigfeit , fi> ic& beo-Dem 
leiten 316f<t)ieM>JPujfe &eu$eite, graufam be* 
firaft worben. Seben ©ie rooftl, bleiben ©ie 
mein greunD , tinb lieben ©ie mtet) fo jartiiebr 
alö ieft ©te lieben werbe. O ! wie aufrieben 
bin ict) mit mir fe(b(i , Dag td> auf ben Sin; 
faü gefommen bin , ©ie am ©onnabenbe mit 
meinem unge&offen S5efutt)e in Seipjig ja über* 
fcfcleicfcen. SSSerbe icö wo! in ber Sßelf iemaK 
fo gludFItcf) fenn, noc& eine bergfeieben freunb# 
f#aftli#<r aBaflfa&rf in 3&nen ju t&un? 3<t> 
glaube e$ ni(t)t. künftig twbe icj) mir ein 
©efeg barauä maeßen , feinen 2Iu*ianber mebe 
ju meinem greunbe pr wa&len. <£$ i|i ein 
Sergnugen , Mi unö bag ©lucf nur auf eine 
fusje £eit lei&n 

3# witofetje, ba§ 3&re Dteife glucF(i{& 
fetjn möge. 2iuf bie 3)?ittwoct)e werbe ict) nieftt 
von Sbrem SBagen wegfommen, unb SJbenbS 
will id) mid) «tnftöliejjert , feinen S9?enfd)en ju 
mir laßen, alle meine ÖlFfen wegräumen/ un& 
3bre ©efunbOeit auf* feper(rct)fte gan$ allein 
trtnfen; benn frier in biefem elenben ©tabuen 
tfi fein SD?cnf(t> , welker wußte , warum ec 
eben 3&re ©efunb&eif miftmifen fyBfe* 

$e<> 



&et) 3&rer Slnfunft in ^am6itrg toergeffett 
(Sie m nid()t, Dem £>errn von £ageDi)rn meine 
ßrrgebenbdt aufä überjeugenbfle &u tkriicfterru 

i|i mir Daran um fooiel mebr gelegen / Da 
irt) Dtefes auf geroiffe SDfajje aud) als einen 
2l6fct)teb auf enuy anfeben muß , Den id) *>otl 
Dtefem SÄanne, Deffeu SBerMenfte unt> 2Bo&l* 
traten td) fo boct> febaße, ttunmebr ne&me, Da 
t* mit 3bnen , mein lieber greunb, juafetcfc 
oOe ©eleqenbeif verliere / miefo in Dem 3luDen* 
fen Deffelben ju erbalten. 

9?ocb einmal , (eben 6te redht roobl ! 
3<t) fd)reibe Diefen 35rtef mit vieler 33emequng. 
SBarum mußte i$ Bit Denn fp fefcr lieben? 
3<Ö jierbe als 



in. «8e9* 



III. 

£ 1 1) f p 1 1 1 1 



rct^fa*, ein t)orne&mer Sarenftner/ roeU 
d)er Die <Pbilofoj)&ie in Der ^t&agorifcften 
©cftule gelernet (jatte* ttmrDe t>on einigen fei* 
ner (^fla&en burd) ein grobe« 33ergef)en auf* 
gebraßt Um ftcfc Durd) Den 3orn ;u ntditi 
tlitanftanbige« oerleiten $u laffen, gieng 9lrd)o> 
tai weg/ unD fügte feinen <?flaorn: if)t fepD 
glucFlt*/ Daß ict) im gorn bin ; fonfl feiltet 
i&r übe! roegfommen. 




Q^erifleS , Der mäcfcftqfle unb angefe&enfle 
Sflann in 3lff)?n , Der oiele Safere lang Den gan* 
Jen ^taat allein regieret fiaf, rourDe einfi oon 
einem Iteberlidu-n unD groben 5ß?enf*en einen 
ganzen Sag Dureft gefdbimoff* (£r aber ertrug 
Diefe SpeleiDigunq mit (Stillfcftroeigen, unD ffi&w 
te feine ©eftöaffe oor ®mtit au«. 21!« er 
gegen 9JbenD nacö #aufeateng, »erfolgte t&n 
Die|er $ienfcft unD tfief allerbanb Oeningen 
gegen ihn auö: flJertfle« ftbwica immer falle, 
« ftif 



146 



bii er an fein £au$ Farn, unb Da befahl ti 
einem fetner 95ebtenteu/ weil e$ finfter mar/ 
tag er ein £ict)f ne&men, unD Diefen Sttenfc&ett 
tiatt) #aufe begleiten foüte. 



@&re für fca$ Siltet 

gefiffefe Golfer &aBen DaS ©efuW gc* 
fcabt, Da§ DaS 21lfer £&rfurct)t fcerbiene; aber 
fcte Spartaner &aben, fo wie in mannen am 
Dern SugenDen, a(fo autt) in Diefer, alle 9S6fe 
fer übertreffen, trug fiel) einft tu Sltftea 
)u / Da§ ein fefer alfer , aber gauj gemeiner 
SKann in Die ÄomoDle Farn , ba fcfcon alle $la* 
ße befeßt "'waren, (Er fa& ftcb überall nact) ei* 
tiem <piafc um , o&ne l>af? iemanD fo Diel 2lc&* 
tung für m ^ejeugfe , t&m fylali ju machen* 
<gä befanden ftcf> aber einige (Spartaner bei) 
Dem Scüaufpiel , Die ft<t) Damals als ©efanbfe 
in 2ltfcen aufhielten, 2JIS Der StIIte Dafcin Farn, 
wo fie faffen, (lunDen fie, nact) Den (Sitten i&* 
rer (StaDt , ehrerbietig i?or tfim auf , unD ga* 
6en t&m Die belle unD cberfie Don Den (Stellen, 
Die ibnen angewiefen waren. &a§ 33olf fa& 
tiefe* / unD gab DurcD ein allgemeines J?anDe* 
flatfe&en Diefer fcl)önen £t>af s Xeofa(l , welcfceS 
einem Der ©efanDfen tteranlaffete ja fagen: 

Die 



i 4 ? 



tk Slfbenf^nfer toiffen , m4 re$t tji, mit 
«6er t&un e*. 



*$ian fagfe bem $gi$, 5?6nig m Spartas 
Dte t)on Dem anbern föniglicben ^>aufe beneti 
liefen i&n. 60 (ragen jie, antwortete er, et* 
tie boppdte 8a(l. 3br eigenes Unglucf rourbe 
ifenen fcfcon 6orge genug machen , tyt quälet 
fte au* mein unb Der Peinigen ©lucf. ©ec 
©utbenige genieft ba$ gräfife Vergnügen, Da 
tfcm nicht nur bat, mi ihm UM, fontern 
micto , tt>a$ anDern (*ufe* roieberfabrt , greuDe 
tnaifcf. *2Iuf eine a^nltc^e 2lrt Derme&rt Des 
SRetber feinen 2?erbruj?. 



Ääuig SInfigonu* fcorfe in feinem 3elf?/ 
t)a§ swet) @olbafen bie braujfen ffunben / febc 
fcbunpfiict) unb bo^baft von if>m rebefen. IRacÖ^ 
bem er i&nen eine SBeile <ugeborf baffe, giacö* 
te er baS 3elf auf unb fagfe $u tbnen : SCBena 
ibr fo toon mir reben wollt/ fo gebt roeniß* 
flen$ auf bie (Seife, ba§ ict> e* nicht bore. 



*48 



SBa&ter ü?t$m i>e$ üietc&em 

&i fagfe temanb ju einem fe&r retten unb 
angefe&enen Spanne: SWan rounbere fiel) in 
Der @fabf, baß erber) feinem groffen Sieicfo* 
f&um a!$ ein gemeiner SKann lebe. 3(1) t&ue 
tiefe« / fpracfe er: weil e$ ru&mlicb ift, 6et> 
Uebeifu§ mäßig unb eingejogen ju fepn, unb 
alöDenn feinen duften mcfct nacb$uf)ängen 9 
wenn man e$ am leicfcteflen tfwn fonnfe* 



Suaeträ ttDt^'öt felbft 356fctt)tc^tem 

Die Slnfu&rer einer DiäußerbanDe wollten Den 
finden ©cipte gerne fe^tn / Der anf feinem 
?anbgnte war. ©cipio rief aüe feine Seute 
jufammen, Da er tiefen ©ctjwarm anfommen 
fa&e. Slber iene fct)tcFf en , um Den ©cipio ju 
beruhigen, t&re 93e^Iei(er weg/ warfen i&re 
Sßaffcn t)on fiit) a unb fagten an Der 2&ure, 
Daß jte feine anDere SIbficbfen Ratten / als Den 
groffen ©cipio ju feiern ©ie würben feiere 
auf ttorgelajjen, einer gieng nad) Dem anbern 
mit. Der Sbrerbietung , Die man beow &nt 
tritt in einen £empel bejeigt, fcinein, Fußte« 
t&tn Die £änbe, brauten i&m ©efd)enfe, unb 

fe&rfen 



Fe&rfen ganj »ergnugt lieber na$ t&ren £äu* 
fern jurutf. 



©egcnt)ctt/ t>et uns belehrt, tanftac 
fcp/ tft fcl;6m 

^er Slufftföc Surft SWcnjifofF ma*fe in ei* 
nem gelbjuge febr groffe gebier, £in Seut* 
fefter Offener fab fie ein, unt> gab Dem @$at 
$eter Dem <£r|len 3?acl)ricbf bat>on, Der bann 
mit feinem Webling febr bart tmjubr. SÖJen* 
jiFoff evfubr enbfict) / nad) vieler SDtube, Die 
er fi'd) befwegen gegeben &otte / feinen 2ln# 
Finger / gieng ju t'bm unb fagfe : @ie muffen 
ein reebf fcljfiffener SRann fepn , weil jte lieber 
toeinem Sorne fid) ausfegen , als bem @jac 
Sftacbridjten , an benen tbm fciel liegt, *>er* 
fceblen wollten. ©epen 6ie mein greunb, 
unterßüfjen 6ie mid) mit 3brer (£infid)f, unb 
nebraen @te bier jroepfaufenb ©ufaten, al$ 
ein geilen meiner j£>ocba<t)fung an. 



Uthmnftimtnum &er (Srfetmttnjj mit 
km SBanM* 

^er reblicbe ©eüert banbelfe in feinen mot 
talif(t)en Sorlefungen einmal wn Der ^flieftf, 
$ 3 Dem 



35* === 

fcem ^Drängten in feinen tReburfniffen 1u 
pfiffe ju eilen. 3eDer Ju&orer würbe »u 
Sfcr&ien geiu&rt. £)enn wem mar eß letzter, 
fca* £erje ju rubren, «I* einem ©ellert, Der 
fo unmittelbar mit Dem fersen ju reDen wujj* 
te? Smer »on feinen Juborern geriet^ auf 
Den ©ebanfen , ©elkrten auf Die $robe ju 
fleflen / ob a>trfltet> fein #erj mit feinem 5>or* 
trag nbereinfomme ? €r gieng in einem elen* 
t>en unD jernffenen ÄleiDe $u tbm. 5ßa$ wxs 
langen Sie/ lieber §reunb? 9D?ein Äleib, fagte 
Der Jüngling , etubtdft 3&nen febon , Da§ tcb 
mm btn ; unD begäbe moebte id) fagen , Daß 
tiefer armfeelige 2in$ug für meine Sage nocl) 
ju gut tft* ©em obngeacttet bin id) niemals 
einem SWenf<t>en jur £afl gefallen. Einige roe* 
«ige 3uflü(fe nebft Dem , id) mit 2Jbfcbreu 
ten DcrDtctte / ernähren mid) fummerltct). Siber 
iejt — £err *Profeffor ! Sie (eben mid) in 
Der DrimienDfien 3?ot|>- 3d) bin gelungen, 
f)eute nod> ewe Summe $u beja&len , Die mir/ 
fo mäßig jte aud) ift , Dod) unmöglich wirb $u* 
fammen *u bringen. 3d) f)abe feinen J^reunD, 
fernen ?9?enfd)en , Diffen £u!fe id) anheben 
f ann « get) W age e* , mid) an Sie ju wen* 
fcen — fflie viel gebrauten Sie Denn, mein 
lieber greunb ? — $e&n Sbalcr , #err $roi 
feffor ! unD in wer ^Bochen bin id) geroig im 
©tanDe , fte raube* ju bejahen — je&en Sba* 

ier, 



Ulf ©off toeij? e$, finb o(jngefa(jr mein gan* 
jeS Vermögen , erwreDerfe tbm ©ellerf. Slüeitt 
i* miü 3&nen Reifen. <£r fucbfe mirflicl) Da« 
©elb jufammen , unö gab e$ Dem Jüngling* 
$eben Sie rcobl, lieber greurib, fagfe er, tu 
ttier 2Bo(t)en errcarf tcb ©fe. £)er SKonaf 
war faum tmfoffe« , ali Der tunge 9D?enfc& 
©ellerfen Das ©elb lieber braute. ,,©o jm& 
©te bocb Der reDlicbe 5D?ann , Den 3bt ©e# 
ficbf anfönDigf ! Ralfen ©te Dag ©elD! ©oft 
macbe ©ie fo glüefüct) , alg ©ie ti t>erDienen! 
©epn ©ie raein greunb , unb rcenben ©ie 
fic() bet) teDem SSeburfnifte juerft an tmct)." 
SDer üjüngling mochte fiel) weigern , »ie cc 
wollte / er mußte Dag (Selb bebalten. Girr gieng 
bekamt weg , Dag er eine folebe Sugenb m 
gweifel gesogen baffe. 



ein $erfifct)er SBeifer/ gieng mit einen* 
greunbe an einem febr beiffen Sage unter b*>* 
fcen Baumen fpajieren / wekbe mit ibven S^et* 
flen einen ti^lm ©(baffen maebfen. <B 
fcölangelfe jtet) ein 55acb burefr Die Saume tmt> 
fcefruebfefe ben grünen DJafen. ©abi fab et* 
tien Ungerecbfen auf Dtefem 3?afen im ©cljlafe 
liegen. „(Safer ©off, fagfe er, Dtefer 5J?ann, 
Ä4 ' tw 



i>er fc fctefe UnglucFlidje gemalt N , Fan« 
tiod) fo rubig fct)laf^n ? " — @ein greunt> 
!)6rte e« , unb |agte: ©Ott töjjt Die ©ottiofen 
jtylafen / Damit Die frommen gneDe baben. 



SDtc ©lücffeeltflfeit 

®er #erjog t>on $}onfmorenei gteng einff mit 
einem feiner greunDe auf Dem SanDe fpa*ie* 
ten , unD unterreDete jid) mit il)tn »on Dee 
©lucFfeeligfeit Deö geben«, (Einer wn Denen, 
fcie if)a begleiteten , behauptete mit gutem 
©runDe , bafj oft ein 50?enfet) wn Den mittel 
tnät>tgj]en UmtlänDen glädfltc|)er rcdre / alä Die 
©roffen Der SBelt. £ier ftnD £eute/ roel<t)e 
feie grage enrfebeiDen foOen , fagte Der £ew 
jog, inbem er t>ter Slcferßleute etblidfte, Die 
an einer £ecfe ifere 3JJittagßmabl$eit bieltctu 
<£r gteng auf jte ju unD reDefe fie an : 9Keine 
greunDe, fagte er, fet>D i&r alücflirt)? — Drep 
t)on Dielen dauern antworteten ibm , ibr gan* 
je* ®!ucf betiunbe in et(ut)en 59?orgen fcmDS, 
Z>te fie t)on ibren Satern ererbet Marren / unD 
me&r tounfetfen (ie fubaud) rmt)f. ©er vierte 
geftanD , e$ feblte ibm , alle feine SBünfße ju 
erfüllen , weiter ni(t)t< / als Der ^efiß etnetf 
gelDeä / Das feiner §amilie ebemals gebort 
Jatte / unD Da* in fremDe Jpdnue gefommett 

«4r& 



*53 



wate. Slber , wenn bu ba* gelb ftfffetf, fu&r 
ber £er$og [ort/ würbefl bu qlucf (tcf> fepV — 
(So glücfliit), ale man in ber $Bdt fron fann — 
„5Ba$ fofiet e* bennV" ~3weo taufeiib gran* 
fen. 9Jfan gebe jie i&m, rief Der ^erjog aufr 
fo fflnn man bocfc jagen / bafi t(t) beute einen 
9Reufc&en glucf lief) oemacftt t)a6e. 



©uflat) Slbolpfc, ber jtegreicte g&niq ber ©cftwc* 
ben, war ein abgefaßter geinb ber fo genannten 
©uelle, unb fpracD baö Xobetfuit&eil gegen aOe, 
bie einanbcr tum Swepfampfe beraueforbern 
körben. Äurj ba auf . atö bicfe« (Seftg gegc* 
ben war, famen «in tym Der t>orne&m(len Oftit 
eiere, bie mttetnanber fyfaM batfen, unb ba? 
ten um Srlaubntf? / töte Saite bnreft einen 
gweofampf auämacben $u burfen. ©uflab war 
über btefee SBegebren unwillig ; er Iie§ H |ic{) 
inbep gefallen , »erlangte aber felbft babet) ju 
fepii/ unb bejlimnue bie gfnnbe unb ben Ort. 
& begab fiifc mit einem jforps Infanterie ba; 
|)in/ weifte« bie beiben Duellanten einfließen 
mußte, eobann rief er ben @ct)arfn$ter ber* 
6ei), unbfagte 5U ibm : „fobafb einer tum beiben 
„tobt \\\, fo typte Dem anbern in meiner ©egen* 
„wart bem Jfopf ab „ — bie beiben ©enerale 
Ä 5 fa&en 



*54 



\ 



faben etnattbet beffurjf an, fielen bem Äonfg ju 
gu§ , baten ibn um Karbon / unb febwuren 
einander eine ewige greunbfd)aft 33on biefet 
geit an würbe bei) ber 6cbweDtf4)eii Strmee an 
fein £>ueB me&r gebaebf. 



9ictcf)tJ)um rnac^t tu$t $ücf feeltg* 

&et 2r)bifrt)e $6nig Är6fu« , ber unermefc 
liebe Diet tbümer befafi , liej? ben 6o!on ju 
fieb fommen , unb fragte ibn bt\) ©elegenbeit : 
cb temanb glücfltcber , alä er wäre? <?5o(oti 
antwortete : er btelfe einen feiner Mitbürger/ 
ten £e(luS, für gliiäffeeliger, weil er redjtfcbaf* 
fene ÄinDer gefcabt , unb ft$ für baS Safer? 
lanb aufgeopfert batfe. ©er $6nig / ber bie 
©cfcon&eit unb Siicbfigfeif feiner Antwort niebt 
cinfaj) / warb über ibn unwiüig ; Dod) fragte er 
il;n noeb jum anbernmal : ob er nacb bem £el* 
lug noeb einen glßcffeefigern SKann wüjife? — 
3a, antwortete Selon, id) Fenne ben Älccbi« 
unb 3Mto / jwet) Slrgwer , bie fül) aufferorbenfe 
lieb liebten unb tfjre Spurtet ungemein bod) 
f(ba$fen. £er $i>nig würbe bureb biefe 2lnf* 
toort noeb mebr aufgebraßt unb fragte tfcn im 
Sovn : SBte ? unb Du iä&lefi mt$ niefct unter 

Du* 



*55 



bk ©lutffeeltgen ? ©olon antwortete : „wi 
t,bem £ob ift niemanb glücf ltct> &u preifen.,, 



Särtltc&fett öcöen l>te keltern* 

«^leobtf unb SPtfon t)on Slrgo« waren jtoeen 
3?ruber, bie jieb felbfi unter einander nnb ibre 
Buffer auf Da« »ärtti(t)fte liebten. (Smfl all 
if>re SKutter, eine sprieflerinn , an einem fjofceti 
gejie ; jut) in ben Sempel ber 3uno begeben foü^ 
te, unb bie Öcbfen ju lange ausblieben, fpann* 
fen fte fiel! felbtl uor Den ©agen / unb jogett 
ifcn biö an Den Tempel iiuo teilen mit 21üe 
Seute rcunfetuen i&r &IM ju folgen ge&orfa* 
inen guten SinDern ©te fcf bfi wax t>oü $reu* 
tx, uub bttete für fi'e Daf? (te Das befte ©lud 
S>er 5Äenf*en jum So&n für ifcre ftnblicfte 
Sreue erleben motten 6ie (larben balb bar* 
mif fanft unb frclict) , unb nact) i&rem 2obe, 
blieb i&r Slnbenfen ju 9Jrgog in groffen öftren. 
50?an fpracb beftgnbig t)on ihnen mit £o*ac{)* 
tung , alö oon' Itebenörcurbigen / frommen 
©ö&nen. 



^in fcerufmifer ftelbberr mar in fetner 3ugent> 
3Jaqe an bem j^ofe eines berühmten &önige& 
SluiJfr ben 92act)troa4)en , bic er im 23orjim^ 

tuet 



mer bei Stfaitf für ffd) felbft f&un mu&fe, t&at 
er Deren nocl) mand)e für anDre $agen / unb 
JaS ©elD, toel<t)e$ er t>on i&nen Dafür befam, 
fct>tcffe er feiner armen SKufter. 

(Einjt/ Da Der jfonfg nic&f fcfolafen fonnfe/ 
unö ein 93uct> aus einem anDern Simmer Daben 
wollte/ fliugelte er nacb Dem $agen/ Der Die 
SBacfce featte* (£r flingelfe fcerfcDieDenemal , 
aber Diefer tarn mdht. (£nDIic|) ließt Der j?o* 
ntg apf , gefet ing äJSorjtmmer, um ju feften # 
d& &ier fein Sßage i(l £ier pnDet er Denfelben, 
aber fcfclafenb am Sifcfce ftgen $ unD einen 
58rief / bep t)em er eingefcfclafen / fcor ibm lie* 
gen» £er $ontg nimmt Den ©rief/ unD lieft 
Darinn Den t>ertrefflicl)eu Anfang : 

„tltcine befte, ßdiebtefle ntuttw ! 

ft3ßt fft nun fefcon Die Dritte 3Racbt / Da 
,,ic!) für @el& Die 3ßact)e &abe. SBepna&e fann 
„i$S nict)t me&r anhalten. 3nbr (Jen freue i<ö 
„mict) , Daß ie{) nun roieDer jefcn Sbaler für fie 
„gefparf unD tjerDient &abe , unD Diefe fc&icfe icö 
„Sbnen &ie. „ — 

Ser $onig gerufirf Dag gute £erj 
Diefeg eDd&enfenDen Ifänglingg , lief i&n fcfjfa? 
fen , legte i&m feinen £8r«ef roieber&in/ gieng in 
feine Cammer, &olte jtvo StoOen mit £ufafen, 

tfeefte 



157 



ftecFfe bem lte5en SungKng bawn in tebe Safcbc 
eine f unb legte fieb roieber ju $ette. 

3Bte erfebraef ber $age 6epm 2lufwacben , 
«13 er in feine £af<be füllte/ unb auö Dem (Sei* 
l)e / roelcbe* er barinn fanb / merffe / ber 5?onig 
ba&e i&n fcblafenb gefunden. ®o 6alb er i(m 
am borgen fa&e, 6at er benfelDcn bemut&igli/ 
i&m Den gebler, bajj er gefcblafen balje, ju t>er^ 
teilen / unb banFte i&m für ba$ gnäbigtfe @e* 
febenf, Ser roeife unb nwbttbafige Äonig lobte 
feine ftnblicbe Siebe unb 5>anf6arfeif. <£r er* 
nannte i&n gleub nacb&er jum Öfficier / unb 
febenffe i&m noeb eine Summe @elb , um (Icö 
baffir alle* , m$ er ju feiner neuen ©teile 
brauste > an$uf(baffen. 



^in geroiffer $rin$ tourbe , na<b feines $afer t 
£obe, Äonig, unb frencj bie Regierung mit 
lauter SGßobltbafen an. <£iner feiner geheimen 
Statte tfcat i&m bie Sorffdlung , ba£ er bie 
©cbaße, boran feine 33orfa&ren lange gefam* 
meltbaften, bureb eine aüau groffe grepgebigfeif 
niebt jerjlreuen möcbte* 

SlÜein ber iunge jfonig gab i&m $ur 2lnf* 
»ort : ©ett bat mir Diefe £Reicbl&umer ni(bt 



belegen anvertrauet / t>af? i* jlf fi^wn^rctt/ 
fonbem, bajj tcl) fie jum @uf n gefragten/ 
unb meinen Untertanen Damit fcelfen (qö. 



SDanfbcrfeit 

^ut urnger tyrenfftfeber öjficier Fam einftjum 
feeligen ©eüert, unb brütfte i&m unter bett 
SBorten : i<t) bin i&r (Scbulbner , t&r groffet 
(gctyulbner / i(t) bitte @ie inftänöig , wbmeti 
®ie eine €rFenntltcbfeit bon mir an ! ein 
pier mit f)univrt S&aktn in bte £>atib. 211« 
©eüerf e$ niebt annehmen nwUte / fägie er $tt 
ifcm : 3* nibe niett / (le muffen tß annehmen, 
©ie fcaben mein j?erj Our* ibre e*riften ge* 
beffert / unb gegen btefe« (Slücf bertau(c&te t# 
Die ganje SBelt niebt/ 



©tant^afte (Srt>uii>un<t f orperlic^ec 
@d)mer$etn 

SDer 33aron «on fleift (Wtt fn öer blutigen 
Geblaßt bei) Äunnertftorf, wie ein tapfrer 
SRann für Da« Saterland <£r barte fcbotl 
jrcölf Äontufionen bon MFeten unb kartet* 
f*en!ugeln empfangen- £)ie twben erfien §m* 
get ber tec&ten J&anO roauu wwunoet i «m 



&telf er ben £>egen mit Der linFen #anb , unD 
firitt immer tapfer in Der ecDlac&t fort. €r 
wart) wieber Dur* eine 5?ugel in Dem linFen 
2lrm toerwunDet , fo Dag er Den ©egen nicfct 
mebr mit Der linFen £auD galten fonnte; er 
fafte if>n alfo wieber in Die uermunDefe redbte 
£anD mit Den beiben festen gingern unD Dem 
©aumen ; er Drang immer weiter anj Die §ein* 
De, o&ne an feine ©öjmerjen unD QBunDen ju 
DenFen. Sin $artetfct)en{cbu{? ierfctjmetterte 
fein rechte* 5?ein , er fiel *>om $ferDe , toergap 
immer feine edjmerjen unD SBunDen , unö 
rief feinen beuten ju : ßinDer, »erlaßt euem 
$önig nicbt! 

<£r ftarB in granffurf an feinen SBunDen* 
SJber bei) Der Mtigfieu ^3etn , Die ibm Diefel* 
ben fcerurfacfcten , blieb er rubig. (£r latf, 
unD fpracfo unD ßarb mit £eiferfetf. 



®patfantfetfc 

♦ Jfo&ann ©eorg jfnapp , ein febr weifet 
unD frommer 5Q?anu / Der befonDerö als 21uf|e* 
$er Der grjiebung^anjlaSfen im Äaliijcfcen ?IBat* 
fenbaufe, Der 3ugenD greife unD treue 25ienffe 
fleleiflef bat / flab in feinen ^unglingäiabren 
ein folcöeä 33epfpie! , Da3 jugkicb em febkeS 
Sßepfpiel Der SföäjHgFeit <£r fiubirte in 3e* 



na / war überaus fleiffg , lebte fuü unb efnge^ 
jogen. 2Beber feine Seit , noct) fein ©elb t>er* 
fcöwenbete er ju allerljanb (£rgoglict)feiten, 
©ein ©elb blieb einmal au*. 9?un machte et 
nod) wenigere Siuägaben , fo wenige , als i&m 
nur möglich waren« <£r fbat biefeä um Der 
Urfacbe willen , bamit er (t<t> Dur* geborgte« 
©elt> niebt in ©cbulben fegte, unb anbern bai 
tmnft ntebt befcbwerltct) wörbe, Da§ er von i$* 
nen etwa« lie&e. 3a, er war in Der Seit, Da 
ifcm ba$ (Seit) fe&lte, fo tyarfam unb mäßig* 
ba§ er nun ben guten SifcD r Den er bi£f>ec 
gehabt, abfebafffe, unb ftaff be(]en eine ?9?al)li 
jeit t>on 95rob unb SGBaffer t&at Um be§we* 
gen von unvernünftigen tungen Seilten , bie 
über Sinne gern fpotten , nidjf aitfgelacbt ju 
werben: fo gieng er taglid) um bie ?Ö?iftag^ 
jlunbe auö ber ©tabt , fegte fut) in baä @ra$ 
an einen Saß, unb genof mit vergnügtem 
£er$en fein ?9?ittag$ma&l , ju meinem er 
SBrob mit fiel) na&m, unb SSaffer au$ bem 
t>orbe#e(fenben SSadbe feböpffe, Unb ni(frt e&er 
fe&rte er $u feiner Dor&er gewo&nten i*eben& 
art jurücF, als 6t« er bureb bie <erfcaltenen 
©elber in ben ©tanb gefegt worben war, bie* 
felbe wieber anzufangen. 



keltern. 

^ora* , oB er gleit!) Der ©obn efneS gretjge* 
Iaffenen , obne Sermion utiD o&ne frebtf war, 
erfctelt Dermo* / Dürft Die ©orgfalt feine* 33a* 
ferg , Die <£rjtebuna , i)ie man Damals De« 
jfinDern auö Den bellen £aujern gab. Sie 
€rfennf(tftfeit , Die er fein gan*eö geben bin* 
Dur* (legen feinen SSater jeiijte, gereicht bei* 
Den $u gletcl) groffer Qübre. „3Jie werDe icf> 
„e* bebaufrn , fagf er , einen folgen 3>atec 
„gehabt $u baben; unD nie werbe icb fagen, 
„wie Die , Die lieft wegen ibrer geringen #er* 
„fünft Damit enff<t)u!Digen, Dag Die @eDu!ö an 
„ibrren nieDt liege. 3d) WerDe fte« ganj anöerS 
„Denfen unD reDen. SCBenn Die Statut wollte/ 
„Daf? man in einem gewiffen 2J(fer Da« geben 
„wieber tton neuem anfienge , unD ein iebec 
„fiel) nact) leinem ©efaüen Leitern wabien 
„Fonnte, fc würDe tct> feine anDern, als Die 
„meinigen wiSblen. " 



$?ttletöett gegen 2(rmut$+ 

^in $w6lfiabriger feuff&er «S?nabe, nod)ti?e^ 
ein Surftenfobn , reifet mit feinem iSater im 
SanDe. gr befommt heftige« Sunweb , unD 
im fRtötumiltt $ Das bep twm £&ttmu 
? man» 



l62 



mann genommen wirb, urteilt ber 2lr$f, ba§ 
Der 3a&n auSgerifien werben mu§te. ©er Hei* 
nc $rin$ erfcftricf f &or Den 3njirumenfen ; bet 
SBarer aber trofiet t&n : unb fcte Operation 
wirb DoOBrac&t / naet) welcher ifcm Der 2Sater 
einen groffen £&a(er fcfienft. 25e$ anbern 
SiWorgenS gebt ber Heine tyatitnt im ©arten 
lierum« &n £anbroerFspurfd)e na&ert ft'ct> i&m/ 
flagt ibm fein €lenb bei) ber jlrengen 3a&refr 
jeit / unb erhalt gleich t>on ibm ben großen 
S&aler. SRact) ibm fommt eine arme SSSütme, 
|te weint bitterücj), ba jte if>r ilnglüdf erjä&lf; 
Der SPrinj weint mit/ beißt bie grau warten, 
unD fpringt in üoflem geuer ju feinem QSru* 
ber / bem (Erbprinjen : ; » O QSruber , gieb mir 
Doc& gef<i)winö einen großen 2(jaler" — 2Bte? 
bu fcajt ta erft geflern einen befommen? — 
„3$ will bir f*on fagen, wo ber &in ift; 
aber gieb mir teßt nur einen einjigen. " ~ 
SBie wiüft bu mir ibn aber wieber bejablen? 
jagte ber (Erbprinj lacfcelnb. — „ SJJun , er 
fofl nicbt für tnict); ba brunterji ifi eine grau, 
bie t(l fo arm , unb bat Feinen 3D?ann , unb 
Meie jfinber; ber wollt' tcftö geben; beute 
Slbenb laß id) mir wieber einen S^b« aufreißen, 
unb bann gtebt mir ber $apa wieber einen 
Sbaler, fo will ict> bir ibn bann bejahen* 
£)er ßrrbprinj nimmt ben eblen SSruber beo 
i>et £aub, unb fu&ri tö n WW SJater; ber fann 

t^n 



Sfjn nt*f qenug ffijfen; unD Die grau befoimrif 
ibren Sbaler. 



SSeracljtung &et Leiterin 

£)*ouffeau fcftämfe jtcÖ feiner meDrigen £er* 
fünft, unb wollte nicDf einmal Den SRamen fei* 
netf Safere fuhren* $et> Der SSorflellung De$ 
etilen SujifpfelS/ »on roelcfoem er »erfahr mv, 
ttarD fem Safer , Der für fein @eiö in Die $0/ 
möDie gegangen roar/ Bon Dem Sepfall / Den 
fein ©obn er&telt / fo geru&rt / alö man ff$ 
nur Dorjfeüen fann, <£r fonnte feine greuDe 
nicot bergen / unD gab jtcb gegen Die / roeht)* 
beo ibm faffen, alt Den Sater De* Slutorö ju 
erfennen* 211* Daö 6(ucf geenDigf mv, gteng 
Der gute 9)tanrt, ganj aufier fiel)/ feinen ©o&n 
iu umarmen« (Er traf i&n am 2lu$gange De« 
Sweater* an / reDete »oü 3ärt!ict)feit ju i&ra ; 
unD fct)Io§ enMicty mit Den 2Öorfen : „3?un, 
tet) bin Dein Sattfr." 3&r mein Safer V rief 
SRoujfeau/ unD lief; i&n Den Slugcnblicf betrübt 
unD mit S&ränen fte&en, 

g ©crecDttöfett 

^«lö $ia« einen SKiffetbater {um Softe t>ee# 
urt&eilen foOfe, fo meinte er über boö ®ct)tcf^ 
fal Dtefe* $?en|4)en. SBBarum tbufi Du Diefe«, 
fragte man \f)n , Da e$ Dod) auf Deinem 2Bil* 
len berubet/ ob biefer S0?enfd> in grepfceif ge# 
U§t , ober aetöbtet werben joö? gl iji mei* 
§ ä uer 



«er 9?afur flemäfT, antwortete Der SBelf weife, 
fcajj icl) mit Dem ©cDidffal £>tefeä SRenftfte'tf 
SKitletDen frage: allein eö i# nadfotbeilig, wenn 
icb, um DeS SÄifleiDenS willen, wn Der <5e* 
tec&tigfeit abweichen folh 



(Sanftmut!)* 

Süfurg / fccr ©efefcgeber Der ©parfaner, tiß\$ 
U, wegen Der ©trenge feiner ©efefje, fe^c 
Diele SSKijj&anDlungen Dun feinen Mitbürgern 
erfahren* Unter allen aber war Diefe Die 
cmpfin&lttfefle/ Daß er beo feinem patriofifeben 
Sifer fein Singe tferlor. £>iefe$ UnglucF bat* 
U ibm ein tunger ©parfaner jugejogen. Senn 
ali Spfurg bep einem Auflaufe ju enfflie&eti 
fuefrte, fo fprang Diefer $öfewic{)t i&m auf Den 
SKucF en unD fcfolug i&m / al< Der <p&ilofop& 
fic|> umwenben wollte, Dag Sluge aus Dem 
.Kopfe. £)er Jüngling wurDe Dem Sr>furg 
ubergeben , um t&n wegen Diefer gret>elt(jaf 
abjuflräfen. €r tbat H auf eine fe&r ru(jm* 
wörDige 2lrf. Orr nabm ibn $u ftcfr in Da* 
£au$. UnD Da er taglicft üon i&m beDient 
tourDe, unD Diefem hingen SKenfcDen ein fo 
fcboneS S5epfpiel t>on feiner ©anftmutb, 95f<Sf* 
figfeit unD SugenD gab , fo legte er ju Der 
JBefierung DiefeS Süngliugeö Den (SrunD , unD 
WDete i&tt ju Dem brauebbarften S&urger* 



iv. Sfoef 



IV. 



«3 



167 

i 



fers Beflagfe (idr iemanb gegen öen ©ofra* 
^ feö, ba§ ti in SUben fo tbeuer ju (eben 
fet), unb rechnete t&m bie Steuerung De* 
SBeinS au« @&io, beö spurpur« unb berglet* 
d)en j?o|lbarFeiten uor. ©ofrafe« gieng mit 
i&m in uerfebiebene gaben , wo Mensmiffel 
DerFaufe würben. £)a« SJJe&l fatfb er ganj 
woblfeil / au* bie Olive«. £ernact) gieng et 
in Säben, wo gemeine« Beug jur Äfeibung 
um einen geringen $reiS ju fcaben war, 9?uti 
fagfe ,fier SBelfweife ; 3* fttiDe tt ganj wo&l* 
feil in «ften. 



(II.) 

Begehrte ein $?enf<t) vor bem Äonig 2lfe# 
janber gelaffen iu werben ; um ibro ein felfene* 
Äunflftucf ju jeigen, bejiunb barinn: baj* 
er *>on einer jiemlicben Entfernung , eine Sinfe 
bureb ein 9?abelo&r werfen fonnfe* ©affic 
»erfpraft er ji$ eine groffe Sklo&nung. Sl&et: 
aU Sllejcanber bie Äunfi gefe&en fcafte, lief 
er bem Äünjiler eine ©Jcfce Sinfen fö)enFen , 
£ 4 bamit 



fcamif er jld) fJeijig in einer fo n$#i$w Äunß 
üben fönnte. 



3^gejlfau$ würbe gefragt t woburcfc ein furtget 
59?enfcb jtcb Jjocfcacbtung erwerben unb empor 
fommen fonne? ©aburcb, antwortete er, 
fca§ er lernt gut reben , unb nod) beffer §m 
(ein* 



(ivo 

^er $&iloföp& 2infi(l&ene$ würbe einfl mn 
feinen @ct)ölern über »erfcbiebene £)tnge ge* 
fragt. U$i unö, antwortete er ; aüerfeit* *um 
©ofrateS geben / er »erjtefjt biefe Materie am 
fcejien/ unb ba werbe tct> fo gut/ al$i&r/ ein 
ed)iiUr unter i&m fep. 



(v.) 

^in Sltbentenfer wollte feinen <?o&n bem tyW 
Iofopben 5lnfhppu$ übergeben, ©tefer foberte 
für ferne Untfrmeifung eine gewtffe ©umrnr 
(Selbem / bte tenem &u gro§ fet ien. ©aftir, 
fagte er, fönnte i$ ia einen ©flauen faufen ! 



169 



55« falf retflf nntroorfefe 21rißfppu$; nimm 
Dein @elt>, unt> faufe einen, afö&enn &a|i J)u 



(VI.) 

em ©rieeftifcfcen Siebter 2JnaFreon fcfcenFfe 
fcer 93efeerrfcöer iwn ©amoS / *J)oltfratee; / eine 
groffe ©umme (Selbe! 2lnafreon na&m (ie 
jroar an / Fonnte ober ein paar 3?act)fe mcfot 
tu&ig f(t)Iafen. <£r feftieff? ba&er Dag (Selb feinem 
SBo&lt&ater roieber jurüdf, unb liefc tym fa* 
gen: „60 anfeiltet) au$ Die ©umme rodre, 
5>fo fep fte bort) &<:r ©orge ni<ttf tuer(& , üe 
„(te ityn foltert. " 



(VI t) 

Sil« |i<f) Der ffaifer $arl Der funffe ju SBrfif* 
fei auj&Ktt, ftntren ein paar üornejme Samen 
um t>en SSortritf an ber $int)enr{)üre. ©iefec 
ladberlicbe ©(reif hatte eine Nichtige ©ac&e 
Werben Fonnen , weil bie 5D?5nner biefVr öameti 
mit Dieler £ilje baran Slnt&etl normen. 5lber 
ier jfaifer enbiqfe ben ©trdt fcfcr halb, ba et 
ien 21u«fpruct> t&ar , Dafc bie größte Närrin 
Jen ajpwttt laben füllte 



37° 



(VIII.) 

Mefet 5?aifer lieg ftct) t>on Dem bcrfi^nt^ 
ten 23ene(ianifcften SSialer Sitian malen* ©er 
tfüntfler lieg feinen ^infet fallen* ©er Äaifer 
lob Denfetöen fogieicl) auf, tinD faßte/ ein Iii 
tian »erDiene einem Äaifer befcient $u 
»erben» 



(IX.) 

&otxaU$ lernte noeö tn feinem fco&en Sllfer 
«uf Der <£itl)er fpielen. £ßic , fagte einer ju 
i&m , nod) als ©reif? roillfl Du tiefe jf unji Im 
tien ? — ' „3a/ antwortete er ; e$ ifl Keffer / 
„eine ©acte fpat, att niemals $u lernen.,, 



(X.) 

<£Delmann Befugte feinen guten ^reun& 
<mf Dem £anDe mitten im SGBtnfer* ©a er in 
Den Simmern feine Sapefen fanb/ fragte er t&n, 
warum er Die UBanDe nhtf mit Xapefen 6e; 
fölagen ließ, Da fie Docb im 5Bmter beffer &iel* 
ten / nnD Den gimmern ein 6cfjVve$ 2lnfel)en gä# 
6en. ©er reDlicfje 9)?ann jdgfe tym ein paar 
Slrme, unb fagte: 3$ befleiDe lie&er Diefe 2tr* 
inen, a« meine SEBanDe. 

(XL) 



(XI.) 

Hermann 5Tonrfna macbfe fm fcierje&enben 
Sa&re feineg >21lter« eine ©atyre auf bie geFrSn* 
ten Siebter. Siefe fiel bem ^rofeffor ?0?arttrt 
$u Jpelmftabt in Die £anbe; unb er faßte fo 
toiel £o<bacbtung gegen Den jungen Coming, 
M? er Deffen 33ater bat; i&m bie 21uf(t*t übe? 
feinen 6of>n auf Der 21Fabemie anju&ertrauen* 



(XII.) 

^afonfafne war febon jwet> unb jwanjtg 3a$rc 
alt, als er noeb unentfcblojfen war, weiter Sei 
fcenöarf er jtcb wibmen foüfe. 3Son o&ngefä&t 
feorte er einige SSerfe be$ SDTal&erbe lefen, bie 
fo ftarfen (Jinbrucf auf ifcn matten , ba§ er 
*on ber Seit an ganje 9?5cbte anmanbte, Diefett 
Siebter auäroenbig *u lernen, QSalb bernaß 
fuebte er t&n nacbjua&men , unb feine erfiett 
SPart&ifcben 23erfncbe waren ganj im ©efebmaefe 
Iti Sföal&erbe. 



(XIIL) 

^an fragte ben Slleranber, ob er feinen 33a* 
ter ober ben 2lrifiotele$ roe&r liebte ? »ben SJrti 

(lote* 



*7* - 

(lofdeS/ f$ antwortete bcr junge Äontg : „fcemi 
i&m fcab meine SugenD, Dem Safer meto 
Seben iu Danfe«. 



(XIV.) 

^in Änabe , fcem verboten war , fiber Sifdje 
n>aS ju forfcern / na&m , fca man ijjn t>erge(ferr 
$afte, etroag @alj auf Den Seiler. ?JIj man 
ifcn fragte / was er Damit macfcen wolle , ant* 
»ortete er x 3d) will t>a* gleifct) Damit faljen, 
Da« man mir geben wirk 



(XV.) 

Demant) Bat ben S&aleS, i&m ju fagen / wa$ 
Das fd) werfte unt> fcaä leic&fe|Ie tn Der 2Belf wäre, 
©aö fdbwerße , antwortete er , t'fli , jid) felbji 
fennen ju lernen; unt> Das feicjjtejle, an Den 
£ant>lungen anderer etwas auffegen ju fiuöen* 



(XVI.) 

bejeugfe femant) gegen fcen alfern tfafo 
feine Serwunbmtng / Daf? tym feine £&renfaale 
gefefcf worDen, fca i>iefe (E&re fielen anöern t>oti 



*73 



geringem aSerbtenjlen wi&erfa&rett war. tfafo 
antwiUte; & tjl mir lieber, Dag man fragt: 
warum mir biefe <5&re nicfct wiberfa&ren fep, 
üU wann man früge, warum e$ geftöe&en? 



(xvir.) 

^in junger 3J?ofcr lief? ftcf> / ungeachtet er ein 
geint) t>on ©emalben war, in ßonbon burtf) et* 
tren fwufimten SJfaler malen» ©er .ftunfller 
fragte i&n , ■ in weißem bleibe er ifcn malen 
feilte? 3a meiner iantotitxaüt , warbieSlnt* 
Wort; als nun 6er S9?aler t>erji<f)erfe, ba§ er 
tte ni<t)t Fenne , fagfe ber Sfto&r mit Ja(t)elni)er 
SKiene : SBie fönnen f?cf> Denn bie SD?aler ein? 
fallen laffen , ©Ott ju fct)ilbern, ben DocD fei« 
3J?enf4) temal* gefe&en ? 



(XVIII.) 

^aiferÄarl Der fünfte tarn ftur<6 dne®fabf, 
wo man i(jn nicfct erwartete; man jeigte i&m 
an, Daß einer, ber ©atpren auf tfm gemadrt 
5afte, in einem tta$e gelegenen Jtonfe&aufe tofo 
xe. Ware Beffer gemefen, anrrcotfcte er, 
wenn man i&m gefagt fnute, Dag teb feter 
tin , al$ bafj man mir fagt , baß er bort iß» 



(XIX.) 



174 



(XIX.) 

$bilip]>, jfonig in SOJaceDonteti , ließ f?d> nie* 
maß burcö fein @Iutf ju Sluäfrtweifuttgen 
verleiten. Um ff(b Deflo beffer por Den ge* 
tt)öönhcben Saliern Der Könige, Dem ü?ectmutfj> 
unD Der @raufamfeif/ ju bufen, mußte i&tn 
taqiict> einer t)on ff inen $agen jurufen: $&i* 
lipp Du btjl ein 3)?enf(t) ! (£r gieng niemals 
c|)er auä feinem $aflafie> unD lief? niemanD 
eber wr fiel) fommen / bis ifcm Der befUBtc 
$age Diefe SOBorfe zugerufen \)atu. 



(XX.) 

5ff$ Spiffel nod) ein eflat) De* Qrpapbrobft 
war/ fiel e< Diefem barbarifcfcen 3)?anne ein; 
(MS ei«/ i&m jum 6pa§ um Die Steine su 
fragen. €piffet litt 9 ei geDuIbig, £>a-rt 
aber fein #err immer frger machte/ fagte et 
enDlict): Su roir|i, wenn Du fo fortfJbrefi, 
mir geroij? ein Q5ein enfjtret) fcWaa^n. <B ge* 
fefcab atid) roitflid) : aber Örpifret fagte mit 
ter ni<t)t*, al$ : #a6e trt) Dir'* nicbf gefagf, 
Da§ Du mir ein 35eiw entjtDep fcfclagen touw 
Deff? 



(XXI.) 



»75 



(XXI.) 

^iogeneS gieng aufteilen na<J) einem Ort &in , 
wo Diele ©fafuen flan&en / unb fpracb jte um 
©elb an. SRan fragte i&n , warum er fi>(ct)e 6 
tfcate? ©arum/ antwortete er: um mictuu ge# 
wö&nen, nieftt empftnbltcb ju fepn/ wennStten* 
f<t)en mir etwa« abplagen* 



(XXII.) 

3frijiöfele$ n>uröe t>on einem Sajier&affen um 
ein 2llmofen angefproeben , welcbeS er i&m aueb 
fogleicb gab. er Bemerfre, baff fiel) feine 
greunbe hierüber wrwunberfen , fo fagfe er i^ 
nen : 3* gab biefeö Opfer nic&f Dem 3)?en* 
fefeen/ fonbern ber ^enfcblicbfeit. 



(XXIII.) 

SDIiiejter maebfen bem 2(jafe$ wegen 
feiner Slrmutf) 95orrourfe unb behaupteten, bafl 
bie SfßeltweiS&eif bemienigen, ber ftcb 6erei# 
(bern woOfe, niebt* nu^en fonnfe. Um nun 
feine SanbSleute ju uberjettqen , baf? ein äöelt* 
weifer, wenn e$ udt&ig wäre/ jlcfc auet) ©el& 

(am* 



176 

fammeln Fßnnfe / fo bebtenfe er fot^eu&ec 
Sili. €r fcaffe, wie man fagf , burcft Die 2i!lro* 
legte uorljergefeben, baß eö in biefem 3af>r felje 
t>iele öligen geben würbe. Jfaum mar alfo bet 
SBtnter uorben, fo Faufte er um einen fefcr ge* 
ringen $rei$ alle Öelmu&Ien unb ÖefprejjVn att 
(id), Sil« nun bte 3eif, ba* Öel iu feifern/ 
fcerbepfam/ unb t)iefe biefe Sflafcbinen notbij 
Ratten, fo Dermtetbete er fte fo t&euer / als 
er nur wollte. £teburct) erwarb er jtet) nun 
eine grofie ©elbfumme , unb bewies, baß et» 
SSBeltweifer letc&t retet) »erben foanfe , wen« 
nur rooltte. 



(xxiv.; 

watf bem Sraian offer por , ba{? et 
feine SÖßurbc Cerclage unb (tet) ju feinen Untere 
rtanen ju fe&r &erablie§e. <£r pflegte atöbami 
allemal biefe« ju antworten : icb will mieft ge* 
gen bie SJJrtoatperfonen fo bejetgen, wie ieft 
wunfc&te, baß jt* ber jfaifer gegen mi* per* 
galten moc&te, wenn ic& eine SJkipatp^rfoti 
wäre* 



(XXV.) 



»7? 



(XXV.) 

©parfanifcfce ©ame 6egru6 ffcren <5o&n. 
©iefer Slnbliif ma#te Da* £erj bei) i&rec 
greunDitin rege, Da§ jte autfrtef i UnalucF feeltge 
S5rau f ®age Weimer t @Hiitf feelige grau I 
Dcrfeßfe Die ^elbenttturbia^ ©ante. ©enn t$ 
feabe meinen @o&n Defwegen geboren, Dag et 
für (Sparta ßer&en füll. UnD nun &a&e i<& 
meine 2lbj»<t)t erreicht. 



(XXVI.) 

SD er ©raf t>on fctujutt mußte eine lange 3etf 
im ©efangniffe *u 9JrgneroI ftfmac&fen. $?r& 
toon Der (Stimme emeö greun&e« oDer Ser* 
wandten ; o&ne einen mmittlictjen Saut a($ 
feine eigenen ©eufjer ; o|>ne Da* gering|ie £ai 
geliebt, aufgenommen beü fccroacfcen 6d)im# 
nur Durd) Die SXigen De« ©a<t)e$; ofcne $uc&; 
©&»e einige« Littel (i* $u befc&aftigen , oDee 
ju üben, lag er neun lange ^abre Da, Dee 
Övanb einer immer serfcfcobenen Hoffnung , eil 
tter naqenDen SanaentDcile, unD eine« ununteri 
6rod)enen ©raufen. 2Ju$ 33er$meifluug an alt 
len anbern 35efcbaftiaungen fiel er enDliefc Drauf, 
eine 6pinne $a&m ju macfcen. — ©er 23erfu<& 
fllucffe* ©ie ©pinne fcolte ieDen SWorgen if>re 



fliegen Danfbar ai\§ feiner £an& , fegte Den 
Sag über i&r ©efoinfie fort , unD befestigte 
nun iftre« 90BoJ>It&deerö ganje äufmerffatnfeit, 
big enDItct) Der ©fotfmeijier , mit* ©cenen Der 
©raufamfeif fd)on bdanut , unD fclgftct) gegen 
teDeS ©effl&l Der SD?enfct)5eit gejia&lt , biefeti 
Seit&ertreib feines (gefangenen von ofjngefäfjc 
entöecffe / uni) mit Der greuDe eineö Seufelä 
Den unfc^ulbtgeu ©egenjlanD Dat)on töDtefe. 
Jperr t>on ßaujun fcat nacb Diefem off gefagt, 
fein ©c&merj feo bet) Diefer ©elegen&eit an* 
enblicft gröffer geroefen , a($ Der einer liebenDen 
Butter bei; Dem Sevlufte i&reö einjigeu ©aug* 
UnflS* 



(XXVII,) 

^arqutiJ Du $e$a& , ein tunger bramafifebet 
Siebter, verfertigte eine fomtf(t)c Oper/ befi* 
feit : Die SRepertny oDer Der neue 5Bein; Die, 
ob jie gleiß fe&r nieblid) gefct)rieben mar, unö 
»iel'reij-enDe ©cenen baffe, in gonfainebleau, 
roo fie jum erjknmal aufgefu&ref würbe, w< 
tug ©epfall fanD. (Seiner feiner greunbe braßt* 
tbm fogteict) Die traurige SRaßricbf, bafi feine 
Oper mit fßle&fem Erfolg aufgeführt roorDea 
tt>are; Da§ fie aber Da£ ganje $ublifum ein; 
müt&ig Dem J?errn ©orat jufßriebe, weil man 
feinen 6tpl Darinn ju entDecfen geglaubt fyats 

te. 



; e , ™ „ btefftn Safl / aerfegfe ber tauge 
„£)icbW , ift c« Seif , ftaf} id) mt'd) alg De« 
^Serfaffer 'Ncfe* unglucHtcbeti ©rama angebe, 
„eö raare ungtreebt* »«in ut) biefem efcrltcfceti 
f,SR<ina jtttyrg fo Kblimtuen ©tretcb fpielte: ? 
unb fogleut) öß& ^ ßtö dffcntlict» unb frcoroil* 
lig für Den Safer DeS oeroorfencn ftinbtä atu 



(xxvin.) 

koffere gleng eintf nfuf) Ülüfeuil fpajfetett. 
@ti Bettler begepet i&m ; unb 61'tfrt um ein 
SUmofen. — SRacftläjfa unb jerRveut greift 
ber Siebter in ben Beutel , unb wirft ifem 
etwas f)in. Cinige SlugenblicFe tuu&f>er* 
lauft ibm Der Bettler nact) , tinb fant ju tprtu 
3D?etn £err! fte baben litt) »ergriffen — fonöec 
Smeifel baben fie mir ntit)t eine ©uinee geben 
ttoßen — * &ier babefo fie Diefelbe lieber $u* 
rücF. — Su &aji recbt mein greunb , fagfe 
Sftoliere, fte&' ; f)ier ba|i bu no* eine. — kt 
Dacljte einen 2lugen6licf über bieten felffamen 
Sufall nact) , unb fagte nacfj&er ju feinem 
greunbe, bem berubmren Sonfänjller §&arpe«* 
tier ; ber mit i&m fpajierfe : Gimmel ! w$m 
»ertfecft fict) bt*roei(en Die SugenD? 



m » (XXIX.) 



(XXIX.) 

5^olteren8 Sctnbe troüfen ben Berühmten 
£er$og fcon 50?oucau|Ter bereben, t>a§ Poliere 
in feinem 9Q?eitier(lucFe betitelt: ber 50?en* 
fcfecnfeinb, i&n unb feine aOja raube Sugenb, 
unter Sllcejien* Sar&e fcabe Idcberlicft madwn 
wollen. — <£r wohnte ber SMuffü&rung tiefe« 
SujlfpielS bet) / unb erfannfe fict) mirflicb in 
einigen 309?«' worüber ba$ parterre lacbte — 
er erinnerte fül) einiger 5Borfe/ bie er be?) 
#ofe gefaxt, unb bie SUcejien in ben 9J?unb 
gelegt n?orbcn. — 9?acb bem Sufifpiel fragten 
tbit feine greunbe, wie e$ if>m gefallen fwtte* 
3d) roumibte febr/ fagfeer, bafj i* 2llce(ieiv 
biefem rebltcben SKaxuie d&nli* wäre! 



(XXX.) 

5Cig ber £err toon (Sbafelet für ben #erjog 
Don SJiontmorencp bep bem Äönige aufg eifrig* 
fje um ©nabe fkbete, fpracO ber SKonaut): 
3* glaube/ $r »urbet mol einen 2lrm brnm 
geben , wenn i&r ben Jperjog bepm geben er* 
tjaiten fonntefc S>r arofmulfftige greunb ant* 
»ortete: 3 a, aüergnaDigfier $onig, i(t) gäbe 
»oi meine betben Slrme &tn# »enn i# nur ben 

einen 



einen bamtf reffen Fonnfe , Der für (Em* 3Ra* 
tefföf fo wk «Siege erfochten fcaf* 



(XXXI.) 

Sfnfl fpiclfe Der £er$og, £einnd) Der jmetjfe 
Don SDIonfmorenct)/ unb gercann in ein m ein* 
jigen ©pide J>rer> faufenb ionii D'or. ßriner 
t>on Den ^ufcftauem fagfe ju feinem ^adjbarn : 
9 , SBaferfeafris eine ©umme/ t)ie t>ag Slflcf 
„eineö efcrlicfien Cannes macben Fonnfe. " 
S)er £erjog &or( ti , unD fogleicfc bietet et 
tue ganje ©umme Dem Jeimann an, unb 
fagte ju i(jm: 3$ »önfcbte / mein £err! Daß 
- j^r ©Ißcf efroaS 5etra<t)t!tct)er roare. 



(XXXII.) 

Einige öfffciert fuhren ju sflfannfceim auf 
i>em 3?&ein. (giner Derfe!6en fiursfe inö 3Baf* 
fer , unb roürDe «nfe&(6ar erfrunfen |et)n* 
Siber ein anberer/ Der weDer fcDmimmen fonn* 
U, no(ö ein fouDerlic&er SBeFannfer unD $rcunb 
Dom 25erungIucFten war/ fprang tym nad)/ 
tinö reffefe ibn mit eigener ©efa&r, ©er 
9D?ann (jaffe Feinen @*tfb/ Der Diefcä f&af j 
aber fein £er$ aDelte ü)n- <£$ freut rai# / 
$J 3 Da| 



fcaP tt mit gelang, fagfe erbefräctben, all 
Wian t&n mit Q5erounberung Darum fragte 



(xxxiil; 

^cipfo 5Ra(tfa bcfurt>fc einft bei? ©träfet ©t* 
niuß : unb alä er t>or Der S^ure nad) tbm frag* 
fe / fagte Die SRagD , er fei) nt<$t $u £aufe* 
SRopfa aber merfte wol, Daß t&r fcteg Der £err 
anbefoblen f>abe unb er Daheim fep. Äurje 
Seit Darauf fam €nntug jum SRajjf.a unD frag* 
te aucl) na(t) tfom an Da Sbüre* £>a rufte a 
laut: er ift nirt)t ju £aufe 5Bie? antwortete 
<£nniuö «— tcb foflte Deine 6pract)e nict)t fem 
Iftaj&v * en ? linö gnntug fagte: Um>erM)4mtet ! Da 
ic{) nad) Dir fragte, glaubte ut) Deiner 3)?agD# 
Jap Du nüt)C $u £au|"e ware|l, unD meinen eigenen 
fSBorten wiüft Du nic|)t glauben ? 



(XXXIV.) 

er berft&mfe j?ugo ©rofiug würbe in einet 
ewigen ©efangenfajaft aerbammt , unD in Dem 
©cbloffe Sörcenliein »erwabret. SJacftbem i&m 
tafelbft über anDert&alb 3abre fr&r &art begeg* 
jiet warben/ fo bemerfte feine grau, Daß fei* 
ite £mter mube waren , eine groffe Äijte uott 
S&AcOcc urö itiutniW / rodens man ju wa* 

fcfcet? 



_ lg3 

fcfien fln*f*icFfe, 311 offnen uab turctjjufucten. 
<5te rief& ifcren (Satten ftcö in biefe $tf!e iu 
legen, na*bcm fie fcorfcer an bem £)rte, toö 
er bat ©eficbt &inn>enöen foilfe, t>ermiftel(l 
eine« So&rerS Softer gemac&f Utte, bamit a 
Slfftem ftf)opfen Fonnfe. Cr folgte ifjrem SJa* 
t&e, unb nuirbe auf biefe SBeife nacft ©orfum 
i« einem feiner greun&e gebraeflf , &on wannet* 
er / üli ein Stfifter wüsibtt, waö) Slnfroerpen 
enttouj). £>iefe tterfcfcmiite $rau jleßte fic& 
an / alö ob ifcr SRann feljr franf rodre , um 
ifim Seit Ju gönnen , ftcf) ja retten i unb um 
i>fe SÄttfel ju bereif ef« / i&n lieber einju&oletu 
Sl-fS fie i&n aber in einem Sanfte ber @i(t)er* 
fceit »ermnt&ete* fo fagte fie fpotfenb ju Den 
5Bad)tern: Die Sögel fö>ären baöon geflogen« 
SlnfangrS wollte niaa peinlich gegen jje fcerfafc* 
ren, unb e$ gab Stifter, ftelcfoe urf&ßilten* 
man fcfff e fte an ber ©feöe i&reö $?anne$ m 
i)er (Sefangenfctmff &e&alfeu. StUetn burtö 
SKeÜMf&eit ber ©(imnien nmrbe fte hi gelafferr, 
unb oon iebermann gelobet/ foo§ fte burst) t&i 
ren 23er|ianb t&rem ©attea öie Srep.6e.it ®m 
iix gegeben &abe* 



€0t 4 (XXXV.) 



(XXXV,) 

©emablimt be$ #errn $ager , Sttedi* 
nunq«rat& , unb Die ©emabltnn be$ 6*alj# 
meifter$ t><m granfreieb , begegneten fi* W 
gjarig in Der ©traffe De* ®o<|utlle& 'SeiDe teil 
t>ie Slbftcbt Durctjufa&ren ; aber n>eil Die 
©traffe febr enge t|i, unD Die eine Äutfcbe 
ju einem / unD Die anbere $u Dem anDern SnDe 
berfelben bereingefa&ren waren / fo roujjte eine 
Jfufftöe notbwenDig umfe&ren, wenn Die an* 
bere Duuftfornmen fodfe. $eine son beebeit 
fonnfe ja fp einem entebrenDen <$cbriit über* 
lebet werben, unb auf Diefe Slrt blieben (te 
$>*m 6 Ubr De« borgen* bi$ 9)?itrag |iebe«/ 
um weifte 3tit (Ic ibre S&eDienten uacb £eu 
unb £aber für Die ^ferbe ftöicffen, unb bei 
fablen , Daj? man ibnen ibr $?ittag$ej]en in ibre 
Äutfcbe bringen foüfe. Sine folebe Sfteuigfeit 
$og eine $?euge tum 3uf<bauern um jie ber* 
beo; unb Jeber war begierig, ju [eben, roa$ 
btefer felffame 9ian($ßreit für ein €nbe neb* 
men roßrbe, (Jnblict) gierig ein Börger Don 
tyaxiß, au$ biefer ©(raffe > ber mit einem 

Äara 



Jfarn mit SBein nad) ^aufe fabren fronte , 
tiuD fein Littel fab/ wr Den beiben Jfutfcben 
Durctjufommen, um 4. Ubr Ulaümntwi su 
Dem .5?onimiffirDiefe« 'Stertefö, unD bat tbn, 
l)er Unorönung abhelfen, ©a Dir Äom* 
mifiar fabe , Dag Die beeben ©amen bartnfo 
cf ta Darauf beftanöen / feine ber anDern au$* 
iwioetcben, unD er ft? ni<t)t gerne, au$ 
aclitung für ibre 93?&iner/ befcbimpftn wollte/ 
fo verfiel er auf Das Littel, beeDe $ut|eben 
}U gleufcer $ät jurticF fefcren ju lafiVn / fo 
Dag feine t>on i&nen lieber in Diefe 6tra(Te 
umfebren foüte ©iefer Vertrag n^arb ange* 
nommen unb mit Der äufjertfen <23enaa?qfett 
au«gefubrf* ©ie ©amen fuhren alfo, Deriln* 
rube , in Die fte fiel) felbß burtf) ibre Wtm 
eftge Sfteobacbfung ibreö ÜiangS beueben \)aU 
Jen, mäbe, ganj rti^tg jurfiefe, iebe mit Dem 
fBergnögen, i&re <£&re bebaupfet ju baben» 



f (XXXVI.) 



(XXXVI.) 

&tftattS ronröe gefragt : 06 er im $er(tfd)en 
Äonig, Der toamali an €0?act)f , £o&eit unt> 
SJefcöt&um alle Siebenten u&erfraf , ntcftt fftt 
ßlöcFIict) fcielfe, 3>iefe$ Fan« t(f) nicftf fagen , 
anfrcortefe er: beim n>et0 ta ntc^t ^ rote 
tteife un& tuaen^aft er i(U 



I 



V. 

g (j a tü Ii tt t 



J89 



SSott t>tt (Sc&metcfnlep* 

\^ie ®cönieid)eIeo tjl beplaüjig ein nieDer* 
trächtiges, für Den ©cfomeicfyler aber mt 
tbeil&afteö betragen im Umgang, UnD Die 
jfennjeicfcen eines ®c!)metc!)lerg ftnb etroa Die: 
©efct (£r mit einem/ fo fprtct>f Orr : 6ie& nur, 
roie man auf biet) Die Slugen rieftet ! ©ie{? nw 
Derfafcrf fünft SRiemanD in Der dBtabt, als Dir* 
©eflern wurDef! Du auf b?r ©alerte freifict) fe&c 
gelobt- <£$ maren unfer me&r , als Drepjtg 
*)3erfonen bepfammen. Sßan fiel auf Die §ra* 
ge, roer Dem Staat am meißen nu£fe? £>a 
ftengen alle 6et> Deinem SRamen an / unD Nörten 
U\) i&m auf. UnD Dergleichen ©inge fagf & 
me&r. & nimmt Daö gäfereben t>on feinem 
$ldbe bintueg ; unD bat i§m Der SBinb in fein 
£auptfeaar einen ©plifter geroeöet, fo liefet €t 
ijfm &erau$, unD fagt lactielnD: fcfcaunur, voit 
grau Dein S&art in Den paar Sagen geroorDen 
tfi , feitDem id) Did) ntett gefeben (jabe / unD 
Du bafi Dort) , Deinem 211fer nact) / trog einen? 
fdjroarjeS #aar. 5ßenn Derfelbe ümi reDef/ 
fo gebietet er SlnDern ein 6tillf4>toeiflen / un& 

lobt 



lobt jte / wenn fie aufmerffam (fnb* $5rf et 
auf ju reben ~ rufe Gr t&m unter laufet 
Jjcbbeflatftöen itn Sprmw ju. ©pritfu er froi 
fttge ©aioren — !a<t)t Gr f unb ftopft feilt 
$leib in Den Sltfunb , aig fönnte Gr fict> bei 
Sacfcenö ni$t entbalteti. Gr ^etge benen , Die 
ttorbtt) aeben , fliüe ju (leben , b\$ Der felbjl 
Dorüberqegangen wäre. Gr fauft feinen Sin* 
fcern $trne unb 21epfel, bringt uni) tbeüet fte 
in feiner ©egenwart aug : Gr fußt fie unt> 
fpnciu : tbr $inbeu1)en eine« fo guten 33aferö! 
jfauft er mit 36m gcbube ein, (o faaf Gr, 
fein gufj fei) für bicfen (Scftub t>tel ju mefcüd)* 
SSefucttt er einen $reunb , fo lauft Gr Dorautf, 
unb melbet feine SInfunff, fommf a!£benn ju^ 
rucf unb fprtcftt : id) babe feiet) gemelbef. 3<fc 
Gr fauff fogar auf bem 5Beibevmarft ©aeöeti 
fuvg #auS ein / unb Iduff ftd) babet) aujjec 
Slfbem. Unter ben ©alten ift Gr bet erfk, web 
efter ben ÖBem lobt; unb wenn fie ju 2ifd)e 
fi&en t tuff Gr : wie fterrlictt weißt bu Docf) 
Seine ©afle *u bewirken ! — nimmt efwaS 
tjom Sifcbe unb fagf : o tote beltfaf I Gr fragt, 
cb e£ ibm friere ? unb ob er einen $?nnfe! um* 
tfenti wolle? ia, Gr legt ibm ben $?antel fdb|l 
um. Gr neigt pft foaar $um £>br bin , wenn 
er fo rebef * unb lifpelf eS ibm ju ; unb wenn 
Gr mit Slnbcrn fprtcbf , fiebt er ibn immer 
babep an, 21uf bem Sweater nimmt Gr bem 



&km bte pfiffen ab/ twb U$t fte fel&ft un* 
fet ifjm. (Er fagt : bas #auS ifi febon ge* 
Baut : baä gelb gut bejleüt: ba$ 5Wb rocfll 
getroffen* Äurj , alle Sieben unb #anblungett 
fielen Beo einem ®cfpei$ler ba&in ab , uro 
fleö gefällig }ü machen. 



(3- Bap.) 

@(I)waf$affigfeit Befielt barmrt , roenti 
man roeitlauftige unb unüberlegte QBorte fu&rf* 
£>er @4)rcafcer f)af ben g&arafter : (ix feßt 
fiel) nafce }u einem Unbefannten , maefct erjfr 
Itcl) Diel dinmtni von feiner ©attinn; bar; 
auf erj^lt Orr, ms 3bm beS SRacfctö getrau* 
met, unb I)ernacb rennet (ix alle ©end)fe, 
Die Orr bep 2ifö)e gefcabt l)at/ auf ben §in# 
gern fcer. 3fl« 3£m nun fo re$t nail) SOBunfcÖ 
gegangen; bann fcefebraerf €r ftd) über bie 
iefcige SBeit , bie weit fcblimmer wäre , als 
loorbem. £)ag ©efraiöe — fagt (Er weiter — 
tfl auf bem 33?arft rooblfeil gemefen : e§ &al* 
ten fttf) biele grembe in ber ©taöf auf : naef) 
bem Seile be§ $ac(t)ug ijl ba$ S0?eer iDiebec 
febijfbar : bie ©aat wirb gut geraden / roenit 
ber Gimmel regnen laßt i fünffigS 3a&r will 
ict> mein gelb bauen: igt ifi ein fummerltcM 



fiebert, ©ö erjablf <£r nucft, Dafl ©amipfc 
am $efle Der @ere$ Die grogte gacfel aufge* 
flecFt Dabe — urtD auf wie Dielen (Säulen Der 
Sfoncertfaal ru&e. ferner fac)t <£r : ©eftern 
^abe ich micfo nbmjbm müfien — wa$ tft 
fieute für ein Sag? jrjört man 3fem nun fo 
geDuhig *U/ (o n>irt> man feiner md)t loä: 
€r erbaut atöDenn / Dag Da« $eji Der (£ere* 
in Den ©eptember, Die Slpaturten in Den Ob 
tober , unD Daä SanDfefl De* $8ac$u$ in Den 
Secember falle. £enil?i<f>en SRenfiten muß 
man mit £<SnDen unD puffen t>on fiel) ftoffea 
unD fie fiteben , wenn man nt<t)C DaS lieber 
Ijaben Witt. 55enn e$ iff fcDwer , folebe üeute 
au^uffe&en , Die weDer SOZuffe noct) @efö)aftc 
fennen. 



2lr$t)ta$ ton latent 

^ine Der glucffeeligften (gfunben 9lgart)on$ 
(wie er in Der $okz öfters ju uerfteber« pfleg* 
te) war Diejenige, worinn er Die perfonlicße 
SefanntfcDaft De« 2lnt)ptatf machte* ©iefer 
efjrmürDige (SreiS fjatte Der 9?atur, unD ei* 
ner SDiäjjigung, Die \>on feiner 3ngenD an ein 
unterf&eiDenöer 3ug feinet @baraf(erg gewe* 
fen war. Den 53ort&eiI einer Seb|affiqfeif aüer 
Gräfte Danfen, welche in feinem Hilter et* 

Mi 



mi fefftteä tf! p aber bo* 6ei) bett offen 
©riechen lange tttcfif fo fe&r war/ a\i be© 
ben metften (guropaiftben 05ö!Fern unlerer Jeif» 
©o abgefublt bie (Jrirtbilbunggfraft unferö £eU 
ben war/ fo fonnte er bocb nicftfg anberä / all 
etwa* frbealifcbeä in bem ©emiffle t>on $faie# 
ftät unb 2lnmutb / weiße* jiit» über bie ganje 
Sperfoti btefe* liebenäwurbigen 2IIfen ausbreite! 
te, empfinben; unb e* belio jiarfer empfinöen, 
te flärfer ber Slbfafj war / ben biefer 2lnblic£ 
mit allem bemtemgen macbte/ woran jicb feine 
Slugen feit geraumer Seit Ratten gewö&nett 
muffen, — », Unb warum fonnre er m<bt an$ 
berö? — " Sie Urfacbe tft ganj etnfact) ; weil 
biefe* ^Dealifcfte nicfct in feinem ©e^irn / fön* 
fceru in bem ©eqetijlanbe felbft lag. ©teilet 
euc& einen großen ftatthcben 9)?ann t)üt, beflen 
Slnfe&en beom erjkn SftiicF anfunbiget/ ba|? et 
ba^u gemacfct ijl/ SlnOre ju regieren / unb ber, 
tmgeacbtef feiner ji'lbernen ftaare / bie Sftiene 
lat / t>or funfeig 3afcren ein febr fcböner #Janti 
gewefen *u fer)n. — fvbr erinnert euct) obne 
S^etfel bergleicben gefe&en ju baben: aber Dief 
ifl eö nocb nicftt, — ©teilet eucb t>or / bag 
biefer 33iaau in bem garten Saufe leine* Vet 
bene «in tugenbbatter Sftann geweten ifi; baf 
eine lange JXei&e üon 3abren feine Juqenb ja 
SBeiebeit gereift bat; baß Die unbewölffe Jjei* 
(erfeit feine* -©elfte*/ tae&ube leine* Jjerjen*/ 
St Die 



*94 



Die allgemeine @ufe# n>ot>on e§ ßefeelf tjf , Itt 
tfille SSewufjffepn eine« unfcbulbigen unb mit 
ßufen Saaten erfSüfen Sebent / ftcb in feine« 
Slugen unb in feiner ganzen ©eficbtöbilbung 
mit einer SEBa&rbeif/ mit einem SUräbrucf &on 
Hitler ©roffe unb SBfirMflFelt abmalt , bejfen 
Sttacbt man füllen muß, man wolle ober 
tiicbf. — Sief iji e$, was i&r melleicbt noeb 
Hiebt gefefcen fyabt ; bieg ijl bai SEbealifebe , 
t>a« icb mei;nfe; unb wown Sigatbon fo jlarE 
geröhrt würbe* <£r ©atte nicht« weiter nötbig, 
aU biefen alten 2D?ann anjufe^en, um «ber^ 
jeugt ju fepn, ba§ er enblicb gefunben feabe^ 
waä er fo off gewönfebf / aber no<b nie e« gei 
funben $u b^ben uermept (jaffe, o&ne baf? er 
in ber ftolge auf eine ober bie anbre 2lrt fei* 
aeS Srrfjum« überfuhrt worben wäre/ — et* 
tien wa&r&affig n>etfcn 9D?ann ; einen 9D?ann , 
ber nubts ju fepu febeinen wollte , eilt waö er 
ttoirfliß war , unb an welcbem ba* febarfftebfig* 
fle 3tuge niebt* entbeifen Fonnte , bap man an* 
berS fcatte wönfct)en mögen, ©ie Sftatur febien 
ftcb Dorgefe^t ju laben, in ibm ju beweifen, 
tag bie 2Bei$&eif niebt weniger ein ©efcbenE 
»on i&r feo / al* ba$ ©enie; unb baf?, wofern 
lg gleicb ber Äunji niebt unmoglicb i|i / ein 
ftblimmeö Naturell ju »er&effern , ta wo! gar 
au« einem ©ilen, (fo ber Gimmel will) einen 
©ofrate* ju maßen / e§ bennoeb ber Mann 

allein 



Gleit? juFomme, tiefe alucf t*e Semperafuc 
Der Elemente Der SÖfenfchbett (jerDonubringen, 
welche, unter einem 5ufammenfluf5 eben fo glucf* 
licher llmftanDe , enDlich ju Diefer »oBPommneti 
Harmonie aüer Äraffe unD 9*ewe<iungen De5 
50?enfchen , wonnn ?Beiebeif unD XugenD iU^ 
fammenffteffen , erböbt werben fann. SlrchptaS 
fcatfe niemals weDer eine qlii&cnbe (£tnbiU 
i>ung«Fraft , noch Affige geiDenfchaft ge&abf. 
Sine gewiffe ©farfe, l)ie Den 93?e<txmtfmu$ 
feinet Äopfä unD feine« £erjeng cfcarafte* 
rtftrfe / fcatte fcon feiner 3ugenD an Die 
Sßirfunej Der (SeqenfhlnDe auf feine @eele ge> 
mäßiget. £>ie SinDröcfe, Die er uon ibnen bes 
fam, waren Deutlict) un.D ftarf genug, um fei; 
nen 3SerftanD mit wabren QMibern ju erfüllen, 
twb Die Verwirrung ju üerbinDern, welche i(l 
l)em ©ebirne Derjenigen ju berrfefaen pflegt/ 
Deren alljukblaffe Bibern nur f$wad)e unb 
matte (StnDrucfe Don Den ©egentfanben empfani 
gen. Slber fie waren ntct>t fo lebbaft, unDuott 
feiner fo ftarfen grfchüfferunq begleitet/ »ie 
bet) Denen , welche Durch örtlichere 2Berfseu* 
fle unD reizbarere 6innen , ju Den enfbufiafto 
fchen Äftnften Der SD?ufen bejiimmet , Den $roep* 
heutigen s £or$ug einer *aubertfchen (£inbUDung<if 
fraft unD eine« unenDlicb empfinDlichen £er$en$, 
treuer genug begabten muffen. SlrchotaS batte 
ef Dem Langel Diefeö eben fo (c&immernDe«/ 
U * all 



196 



ali ttenie 6eneiben$tverffjen 3Sorjug$ ju Dan* 
Fcn / Da§ er röenig 30iö|)e fcatfe , 3Juf)e unb 
Örbnung in feiner innerlichen SSerfajjung $u er* 
galten; ba§ er/ an ftatf twn feinen 3been unb 
€nipjiinDungi'n befcerrfcbt ju werben, aüejeit 
93iet|ler »on ibnen blieb ; unb Die 23erirrungen 
fcee @ei|k$ unb beö #erjen$, Don Denen Da« 
f<hrodrmerifche SBolf Der Reiben , Siebter unb 
33irtuofen , aufi eigner <£rfa&rung fpre<t)en 
fann # nur au$ frember (£rfafcrung fannte. 
SDafcer fam e$ auch / baß Die sppt&agoraifcbe 
*Philofopbie, in Deren ©runb|ctßen er erjogen 
roorben rcar, — eben Diefe 9M)ilofopbie, n>eU 
che tn Dem ©e&trne fo vieler 2Jnbrer ju einem 
abenteuerlichen ®emif4)e t>on 5Ba&rbeif unb 
Sräumeret) würbe / — ftch Durch Sftacbbenfen 
unb (Erfahrung in Dem feinigen ju einem ©p* 
(iem uon eben fo fimplen, alt fruchtbaren unb 
unb praftifetoen QSegriffen auSbilbete; ju einem 
(Softem , welches ber^ 5Babr&eit nd&er ju fom* 
men |(t)eint 9 oXi irgenb ein anberö , m\$ii 
lie menjcblicbe Sftatur toerebelt , obne fie auf* 
iubldben / unb i&re 2lu«jict»ren in beffere SBete 
ten eröffnet , o&ne fte fremb unb unbrauchbar 
in ber gegenwärtigen ju machen. <£in 69* 
j]em/ baä burch ba$ €rbaben(le unb 25efle, 
wag unfre @ee(e t>on ©Ott/ Don ber ©elf/ 
unb t)on t&rer eignen 9iatur unb Sßejlimmuug 
ju benfen ftfyifltft/ t&rc SeiDenfchaften reini* 



I 



197 



gef / i&te ©eftnnungen »erfdjimerf/ unb (wai 
itat widjtigfte t(]) |te w>n Der toranmfcfcen 
Jr>errfct)aft ötefer pöbelhaften begriffe be* 
frepet, welefoe Die ©eele »erunfialten / jlefldn, 
ntebcrtrdcfcttfl , furcfctfam , falfd) unb fflaüe«/ 
nnVi?t() machen ; teDe etile Neigung , ieben 
flrcljen ©ebanfen abfßrecfen unD erjticfen. 



2)er Sünfjltng Don fcer guten uttö 
frofen <Sette* 

^er ffunglmg W alle <£igenfc{)affen , wie 
jfc fein anwaebfenbeä ©löcf unb Die auf i&n 
ftartenbe SBdt »erlanget 2Jüe$ in i&m unt) 
miffer ifm ifi Sur 33erbefferung unb Steife fei* 
ner jfrdfte , jum fünft igen glucf lidjen Spanne/ 
unb $u einem nußlicben Börger ber 5Belt am 
fleleget r ber / wie er / in gewiffer S)?a§e bec 
SBo^Ic^ater berfelben wirb, jugleidb ber> i&r 
wieber ein Siecbt auf i&re öanfbarFetf unb 
auf (Segennjoblfbaten \\§ erwirbt. 5Bir woU 
len ben ganjen Oebalt feine* €&arapferg be* 
ftacftfen; fein ©uteS, wie eö fi* *on feinen 
©cDlacfen abfonberu (äpf, unb bie S^&to 
Naturells, wie jle burct) Unferric&f unb $ili 
bung ju guten gigenfc&aften unb ber Sugenb 
beforDedicib werben fönnen. 



3} 3 ©er 



©er 3fmqftng ifi meifieng &on 9?af ur in fernen 
SBfinfcfoen nnb Unfernebmungen fübu, ^eftta unD 
iinbeflän&tg. ©er Seicfttfinn, eine unfiate Ülufetnbe^ 
gterDe, eine natürliche Sßeipng afle« bajliq na(t)jw 
obmen, ein gewaltiger Srieb ju jinnltcDeniBergnü* 
gungen, leiten «nD fuhren i^n / bemächtigen ftcf> 
feine* #er$en$ unb [eicftt aucb feineg 33er(lan* 
De« jum ©ienfte t>er 25ort>eit. & tjl leid)** 
gläubig , balö gewonnen / aber eben fo balD 
BeletDtget , unD ftönell $ur SlbnDung. & nä# 
Jert ftcb gerne Der 2>'erfd}n>enDung\ unD veri 
ncfttet Die ©parfamfeit. <£r füblet Den täglt* 
eben frifcften SinroaeW feiner Äräfte, unD wagt 
Jte ffiftnli* Daran , unbeforgf für feine @ei 
funfcbett unD oft für fein geben. & f*eut 
gemeiniqlid) Den SM uffeber / trifl jt* felbjt ©e# 
feg unD Älurjbeit feon, «nD fiurjet fid) itt 
gct>ier. (£r fd>eint balö feinen gebler }u bei 
reuen/ aber in Der £baf fränft ibn mebr Der 
Söorrcurf unD Der ©tibimpf , Den er ftcD DaDurß 
luitefcf / Der ge&Ifrftt felbff. — ©ieg tfi 
Dag SBilD De« 3$ngling$ , trenn man tfcn auf 
Der fchlccfefeu @ette befrachtet; unD Dennoift 
entbält er beo allen Den giblern , moburd) fie * 
ibn uerunftalfet / Die ©:unDanIage jum guten 
«nD nüi^Ucten 5Kenfd)en. 

©er Ritte unD bcftf'ge Sfinghflfl fft fteir 
elfte ©toff ja Dem mutagen unD arbeitfamen , 

Der 



299 



ber unbejlanbige unb leict)t(tnmge ju bem folg* 
famen unb gefegten Sttenfcben. 5Bie langfam 
würbe fein <8eb<Sd)fnij?, feine (gtnbil&ungsfraft 
unb fein 23er(lanö mit ben nßthwenbigen (Se* 
genflanben unb Äenntnijfen be$ geben« erfüllt 
werben , wenn er nicht unjiat unb fluchtig in 
feinen Neigungen unb ööünfchen wäre? <£in 
ieber 6<hrift jur 2&or&eit würbe ihm ein 
(Schrift jum Sajler fepn , wenn er ber einjel; 
uen Sbovbeiten weniger gefchwinb unb über* 
bruffig würbe. 60 Föhn unb heftig ber 3üng* 
ling in feinen Unternehmungen tji : fo hat ihn 
Doch bie SRatur / um bem SD?angel feiner Sri 
fahrung unb feiner ßrinftcht ju^orjuFommen / s 
mit einer eblen ©chamhaftigFeit mtfgerfijfef* 
SDiefe warnet uub leitet ihn, wenn er fte nicht 
frevelhaft unferbrueFf. Qrben ber 3ungling , 
ber gern ungebunben fepn wiD/ tfi t>v4) jugleic& 
ber 3öngling, ber bunt) geheime SSanbe au 
bie Fleine SBelt feiner gamilie unb SBerwanb* 
ten fo weife gefehlt i(i , ba§ er fich / gern 
aber ungern/ Dennocf) ihren Seitungen ergieße 
Siehe unb ©anfbarFeif gegen feine Sielfern unb 
SBofrltbatcr vertreten öfters bep ihm bie ©teil 
le i)ti 23erfianbe$. €r iß hi&ig / feinen @e* 
genftanb ju verfolgen ; aber tfi er nicht auch 
empfinbitch gegen bie SSitfe einer liebreichen 
5D?mter? 3bn erfchrecFt ber weife Habel eines 
gütige» SaterS; unb bie fanfte Erinnerung 
3? 4 eine! 



eine« gtownbej wirb off ffir iftn eine etnbritn 
genbe (Sittenlehre, ©er 3ffwgltng ifi feicbf* 
glaubig , unb biefe (Eigenfctaft fturjt ibn tu 
totele geiler ; aber er glaubt aud) ba« (?5ute 
leidU, unb am leidueflen glaubt er ti benen, 
Die (eine £od)ad)tung unb Siebe ju tterbienett 
Wiffen. 2iuf folcbe $Beife wirb , an Der vierte 
wrnönftiger ?0?enfct)en / feine 8eid)tgIaubigFeit 
©lud für ibn ; unb burd) i&ren Unterrichte 
burd) ibre (grfabruug / su ber nod) feine eigene 
(Srrfabrung bmiufommt, wie oft ibn feine hi<bU 
ßlaubigfeit betrogen , wirb fie mit Der SJorfid)* 
tigfeif »erwanbt. — ©er jtNüng/ ber iejf 
feine gebler gern verbirgt, tft bod) ju anberer 
geit offenberjig genug , fie lelbfi $u uerratben , 
unb gefcbrcafetg genug, ficb felbft 411 befebdmen, 
€r gtebt Slnbern baburd) ©elegenbeit/ jte iU 
tterbeffern ; unb fo werben 3Inbere immer DaS 
für i&n/ waö er (ict) felbft no$ nu&t i|). ~ 

©er Jüngling ifl begierig nad) SJepfaHe 
ünb 3*>ewunberung , unb gebt mit großen (Sei 
banfen bon fid) unb feinen fünftigen Unten 
ttebmungen eittber ; eine &ibcnfd>aft , bie oon 
ber jpanb ber SSeiefyeit umgebtlbit unb regiei 
ret , sum feurigen Antriebe Des gleife* unb ber 
SBejlrebung im ©uten für ibn wirb. Slber 
fudit ber 3«ngitng ntdu aueb au$ biefer Dfubm* 
begierbe feine ß&re in ©egenlianben, bie oft 

nur 



SOI 



nur feine Seradjfung ober feinen #a|S »erbte 
wen foüfen? 3a, aber meiftentbeilg au« SOfan? 
gel Der (Einjicftt unb guter SPepfpiele. ©eine 
@r$ie()ung fep nect) fo mangci&afe ; fo ijt bocft 
pft ein einsige« rühmliche« SBepipiel genug, feü 
ne SPegierbe na* Shre auf gute ©itfen unb 
rDIe Neigungen uni) Unternehmungen ju riefe* 
ten. gm unglucffi(t> gewagte« Unternehmen 
giebt ihm Erfahrung , unb Diefe n>irö ihm / fo 
oft fie ihn an feinen genfer erinnert / aud) ba$ 
©efeß einfcbarfen , bafj er wetfer, unb bep bec 
SBabl feiner Sbrbegterbe »otjicfttiger feon foü. 
Stillt feine falffte DIubmfud)t gar auf bas £a# 
fler : fo (traft ibn bas (Sewiffen , unb ruft ibn 
wieber auf ben reifen SBeg ; ba* @ewi||en, 
ba« in feinem empfinbfanien ^erjen eben fo 
lauf fprictot, alt feine uneilaubte ?>egierbe, — 
Ohne bie toben ©ebanfen doh fieb unb feinem 
fünftigen Sintbert an ben SBeltbegebenbeiten, 
Würbe Der Jüngling in feiner €brbegierbe unb 
tn feinem $kife balb ermüben. (£r betrüßt fi<0 
freilict)/ aber boefc ju feinem fünftigen äiow 
fbeile, wenn er nur will ©elbft au« feinem 
(Ptolse wirb einfl bie ihm unb Der Qßelt fo 
notbwenbige Xugenb ber 93eMeibenbm unb 
SDtmutf) errung en , wenn er nur Will ©eine 
ttjagenbe €brbegierbe tmftebt ihn nut riußlicben 
unb angenehmen C-iqen'fcbaffen, (£r erlernt t>tel 
Jobenärourbige«, fchmeidu'It fut), wie tuet er 
3i 5 Niffe, 



«02 



wifie> mit gut et fep/Jfl muf&ig/ ge^t immer 
weifer , jte&t immer me&r , ba* er faffen unb 
wagen muf?; immer me&r geiler, bie er able* 
gen, immer me()r Svu&mUdbe^ , Dem er nac&* 
flreben muf?. <£nMie&, nac&bem feine Sinjtcbt 
auf tiefem SSege llufenweife gediegen , unb <£r* 
fa&rung , Seit unb £abel t^n gele&ret fcaben , 
wie flein fein 23erbien|t/ unb wie un&oüfom* 
wen feine Sugenb fep , wrwanbelt fieb fein 
@to(j jlufenmeife in Semutfj. ©o uerltert bie 
SRaupe i&re berftenbe #üfle , unb nimmt bie 
©etfaff eine« gefalligen ©emmer&ogetö am ~ 

2>er 3ungfmg iff verwegen / unb tiefe na* 
(firlitöe S3erwegen&eit wirb t>tirct> bie Sluöbifc 
l)ung ju einer weifen £erj&ajtiflfeif unb (£nU 
f<t)löf|enbeit in ©efa&ren ; eine Sugenb ; bie 
funftig feine gamilie unb fein SBaferlanb üon 
i&m erwarten. — ©ein SBluf waüt in feinen 
Slbern/ unb mac&t i&n flurmifcb unb fceftig; 
aber aueö begierig nad) Leibesübungen , bie 
feine Sfterwn anjirengen unb befefligen / unb 
feinen Jforper jur (Srbufbung Der SJtbeit unb 
Der mannigfaltigen funfügen Q3ef<$)werben DeS 
$ebenö ab&arfen feilen, ö&ne feine £atfigfeit 
unb glucfefigfeif würbe Der Ueber/!u{? feiner 
©afte enfroeber Der ©efunb^if fefraben , ober 
Die ©Üebmagen beS Äorperö für bie 23efe&l* 
Der ©eele ungelenfig warben (äffen, r* 

JDtr 



Sie Setbenfehaffen, bie ibren ©ig jugleich 
in feinem braufenöen QSIute haben , §orn unb 
SBolluß , fcheinen bie fcbltmften unD uerberb* 
Itcbjlen Söge in feinem <£&argfter ju fet)n. 
5H5te tobt Der 3 oni eineS «ufgebractten göng* 
ling$ ! 2!ber , £>anf fej) eg fetner natürlichen 
HnbefUnbtgfeit ! & wabret ntdjt lange. Unb 
wie tKrföbnlicb i|t fein iungeS £erj , gegen 
ia§ J?erj eineö beletbigfen 2Uten betrachtet! 
<£r toergiebt febneü ein erlittenes Unrecht; 
unb bereut ein anaefbaneä eben fo fcfenell/ 
nachbem er balb fanft, bafb ernftltch erinnert 
wirb, ©ein £orn , wenn er üerfetwunben ift' 
le&rt ibn bie QSorjicJttigfcif , fict) t>or Seleibis 
gungen ju bitten , unb wirb , wenn er 
Jurcb bie Vernunft angebalten werben / ju 
einem plojltchen rubmlichen 2Bt&erwtÜen ge* 
gen ba$, was fein ober 2lnbrer ©lücFe um 
fciüis fioret, — 

©eine geringe ßteBe jum © Ibe, bie fet(f)f 
ftt SSerfchwenbung auearten Fann , bewabret 
ifcn m einem groffen getnbe ber Suqenb in 
feiner ©eele , w>r bem friechenben (£igennu£e, 
6er ü)tt aufferbem in feinem männlichen 
(er ju gebteferifet) regieren würbe. (Eben 
fcer Sfungling , ber iejt baö ©elb nicht aef)* 
tet/ foll frü& bie Neigung ber ©utt&dtig* 

Feif 



£04 



fett unb SrepgebigFeif , au« ber fo viele ge* 
fcUfcbaff ltrf>e £ugenben ent|prie(]Vn f in fich 
umrjeln laffen. ~ 

©eine heftige 95egterbe , Sintern nach* 
jua&men, iji eine Üuelle vieler S&or&eiten 
tmb gefährlicher 3Serfuche , ober biefe 95e* 
flierbe ; burcl) Älug&eit eingefel)rdnfef / macht 
ihn sum mißlichen Börger ber 2BeIf. ©ein 
Den ©orgen verfchlofieneS ©emütb erhalt i&n 
in ber £eiterFeit , bem ©efcbäftc , ba$ er 
crroa&let, gan$ ju leben; unb feine 5Bi£be$ 
ßieibe , ob fte gleich anfangs mehr mit ben 
©egenfianben ber (Sinne unb be$ ©ebäcbt* 
niffe* befchäftigef , fammelt bort) eben baburch 
SIeicbtbömer jum ©ebrauche bei 33erftanbe$ ein. 
©ein (SharaF ter ifi ber fruchtbare QSaum im grub* 
ling ; er treibt fiarFe %tt>tiqt , treibt Blatter, 
Änofpen unb fluten. Ohne bie erflen fönnen 
tie lejten nicht bworFommen ; aber wenn alle 
SMuten fruchte mürben / rourbe jte ber 33aum 
nicht tragen Fonnen, £>ie heftige 9?eube* 
fiterbe beä JfunglingS roe&rt bem tragen 
SOJüffiggange ; unb enblicb/ fo finnlich er 
tft , (o i(l er hoch jugletch baö ©efchöpf , 
lai feinen junger am leichteflen unb mit 
i)en einfälfigflen ©peifen (iitlen Fann, ohne 
ftch iu bellagen. Unbefannt mit ben @e* 

in4# 



mad)Ii(l)Feifm / Die DaS Slffer forbert unb 
liebet / übernimmt er eine fcarte gebetiöarf ge* 
Duftig , wenn jie mit Dem SBunfcDe feinet 
SRdgung ubereinfommt , unD wn Der tyflityt 
iDrn empfohlen wirD* 

Sa* iugenDltcfce #erj &af olfo freilieft 
geföfjificDe SeibenfcDaffen ; ober jte jlimmen 
Docft untereinanber , wenn fte gut gebtlDet 
unb regieret rnerD* n / Dienjifcrfig ju feinem 
©IücFe fiberein. (Seifen tft @ei$ , SKeiD , 
betrug , 2ro§ unb ©raufamfeit Der 2lntbeil 
iugenDIicber Neigungen , ein groffeS ©luif 
für Den @barafter DeS 3ungling& (Sefeüig* 
Feit, 35egterbe ju gefallen , naebjuabmen unD 
greunDe ju baben , $u&nbeif ; €&rliebe , 
SRttleiDen , ©ienflferfigfeif finD meiftenS Die 
fleinen ^acDe, Die Dag £erj De« 3unglingi 
DurcDtDoff^rn , Damit ti Die grücDfe feiner 
tyrivatglucFfeeligFeif unD DeS allgemeinen 55e* 
jien tragen Fann, ©einer ge&ler finD rief, 
unD Do<t) Fommf etf auf Die Srjiefcung , Die 
er genicfjf, unD auf i^n felber an, fte immer 
me&r ju unferbriufen , immer roeifer, t>or{i$* 
tiger , madiger unD bifer ju werben , unD 
wenn er fruD fein Jperj Der Sieligion üben 
fliebt , jic& m wiffentlicfcen Maliern ju be* 
wahren» 



©ein £ers fcfcon in free 3ugen&; 
Sieb auf t>te T£)ciet?eit ftete , 

©od? mdjv nocfr auf t>ie Cugenö J 
SDenf, t>a£ nickte glücEüd? macfct, 

2üe fcie OewiflTeneru^, 
ttn& t>a# 3U deinem (Sittel?, 

IDis nitmatö fel^lt, als to* 




vi. liefet 



VL 
U e 6 e r 



nooer @. 1>* Sj. Jpolfp tn feinem ad)f 
unb jtoanjigfteu 3a&r, an Der SluSjeljrung. 
3$ null Die alfe $lage / bie man fd)on fo 
©ff mit Üied)f anftimmfe, nicfct tum neuem am 
flimmen : öa§ fo twle unfrer fcefkn Äßpfe ta 
ber Q^lutfee ifcreS Se&enö unferem SSaterlanb 
entriffen roerben, fo geregt aw$> &ter i)U fllat 
öe n>are* 

Qi&er benen / btc meines greunbeS Sieber 
mit fo meiern Slntfceil Iefen — unb bie§ jtnb 
geroif? nicht roenige, unb geroifj au£ Den €öleti 
bei aSolfö — will teft einen furjen (£nftt>urf 
feine« @&arafter$ geben, roelcbeö ich naeft einem 
rnefjr alö örcpta&rtgen fe&r vertrauten Umgang/ 
treu genug t&ua ju Tonnen / glaube. Slu^bem 
2ou, ben er in feinen meijien Siebern anga6/ 
fennt man £>ülfo al* eine fanfffdnoarmeri|ite/ 
fromme, gelaffene , &aI6me(and)olifit)e / «bec 
i)0(() rubigtraurige , im 2lnfct)aun ber 3?atur 
unb ifcrer 6d)6nl;eiten tterfunFne ©eefe. 3n 
feinen fiebern jlürmt fajt niemals eine laute 
ober ftarfe Seibenfcbaft ; Diu&rung unb 33eroe* 
flung ftrömt fanft barinnen &in* Sie 2Bir* 




f ung / 



210 



Fung , bie et feinem Wer miffljetff , iß bie 
SGBirFung , bte bie Slbenbbammerung bewor* 
6ringt: f<t)n>erqiut&tge Üiube, Die an Xf>r2nen 

5Bie jpolft) iejf noeb in feinen Siebern 
lebt / unb boffenflict) noct) Beo ber 3?act)melf 
leben vom ö / fo lebfe er t>or furjem noct) auf 
ber 2Bdt, unb unter feinen greunben. 2öec 
tbn jum erjtenmal, ober bloö aufö Sleufierlic&e 
fab ; befam eben feine toortbeübaffe SÄepnung 
tum tbm. €r gteng niebergebucFt, baffe einen 
tragen ©ang , fab einem treubcrjtg , aber ein* 
faltig febetnenb in* ©eftebf; feine ©eft(t)f$farbe 
tt)ar beftanbig blaß/ unb i>erfunbefe ben £ob, 
ber ibm feit »ielen 3af>ren fc!)on am geben 
nagte* Unb wn biefer jfranfüfbfeit Farn« 
auch, baj? er trag unb pblegmattfct) (ebien. 
Unter unbefannfen 9J?enfcben fpracb er roenig , 
ober niebtä ; benn er war furebtfam unb ein 
roenig mtf?frauifct) ; au4) wieber eine golge 
feiner Äränflicöfeit. 

9?ur im vertrauten Greife feiner greunbe 
f(No§ firt) feine @ee!e auf, lief? in jic{) binein* 
blicfen , unb tbeilfe fieb anbem mit. 

<£b' icfi aber feinen gefellfcbafflicben <£&a* 
raffer angebe, mu§ i<t) ibn jetgen, wie er in 
ber Örinfamfeit war , »orinnen ict) t^n oft 6e* 
laufet)! foabe. 

er 



211 



<£r &affe eine brennenbe 2Bi|?begterbe, bie 
Betjnal) an Neugier qxmtt. ©aber fam fein 
$hi$ , unb bie Srucfct batwn , feine auägebreU 
tefe ©elebrfamFdt. ©eine SReftitmming ronr/ 
ein tyrebiger $u werben, (ob er fte gleich im 
Ie$ten 3abr feine« geben«, wegen mehrmaligen 
SMufauämerfenS , nicht verfolgen fonnfe) 2!ffo 
jiubirre er febr fieifig t>ie X^eologte , unb alle 
jjulfäwtjTenfcbaften. 216er neben biefer £>aupt* 
Wif[enfit>aft (lubirfe er unaufhörlich bie altere 
unb neuere $>f)ilofopt)ie unb ibre ©efchiehfe, 
t)te ^illorte, unb bie febonen 3Bif)enfcbaften 
in aO i&rem Umfang. üjeben ©dmftfteller la$ 
er in feiner eignen ©prache. Sr aerjianb, unb 
iwar febr grünblich, fetbraifd) f griechifcb/ la* 
teinifcb/ englifcb, fpanifcb / ifalianifch, franko* 
fifcb : bie grfeebifebe/ englifche unb ttalianifche 
(Sprache liebte er am meinen; in ber englifchen 
gab erziel Unterricht; fein herrliches (Sebachf 
ni§ machte , ba{? er nicht nur alle biefe ©pra* 
(ben gut üerftanö , fanbern auch feinen SSew 
flanb mit allen ©cbafcen ihrer ©cbrifffteüer be* 
reicherte; er überlebte auch febr gut ben $en* 
cer; £>urb6 Dialogen; ben ertfen Sbeil feon 
©(baftejburp« Gharaftettfiif , won leibe* 
nur ber ertfe Sbeil gebrueft werben fawu 

3bm fonnfe man alfo gemif nicht ben 
SSerwurf machen , ben jnan häufig ben £>i<&* 
O a fern 



212 



fern ttttD ben fogenannfen fronen ©eijlern — 
oft mit $ed)t , gewiß aber auefo off mit Un* 
red)t — ma*t , baß (Je ntcf)ts al* Serfe ma* 
eben unb ©ebidjfe lefen Tonnen. (£r opferte 
t>ie!me{jr Dem gleis unb feiner Sffiißbegierbe 
faft $u Diele Seit uftb Ärafte. £ä(t er wem* 
fler fluDirt, fo glaub id) faft gewiß, er lebte unter 
un§ nod) lange Seit. @an$e Sage uni> gewö&nlid) 
roefer ali fraibe g?äd)fe faß er, über biefe $o* 
lianten unD Üuartanfen ImigebucFt , mit folget 
anfcaltenben ©ebtilb, Daß er fie in wenig 5Bo* 
eben ganj &urrt)la«. SBenn er fteb einmal 
)um ßefen ftingefeßt fjaffe, fo vergaß er alle*, 
«Bert, ©efeOfÄaft, <£ffen unö ©Alaf. ©iefe 
aelebrfe ©orgloftgfeit mag eine SKiturfactye fei* 
tur betfanbigen Äranfltdjfetf gewefen fepn. 
©o feftr er and) Den Umgang mit SPerfoneft, 
Die er einmal lieb gewonnen fcatfe, unb Da« 
fret>e gelb, ben Sempel ber 3?atur, liebte; 
fo fcerließ er bod) fefcr feiten auf eignen 2ln> 
trieb fein Simmer, «nö bte335d)er: immer 
fcatte er einen äufferu SInfloß notf;ig. ©ie 
$weo erften 3at>re , alö er in ©ottingen <iu* 
öirfe, faf> man i^n faji nie, aU in Den $ol* 
legten , Die er febr gewiffenbaft befugte. 3n 
ben lefcfrn brep Sauren fam er in bie engjle 
25erbinöung mit ben eblen Senglingen , bie 
gewiß burd) gans befonbere Sorfe&ung, au$ 
fo oerfc&ieoenen ©egenben , in Böttingen jufam; 

wert 



213 



men famm, unt> ben Sßunb ber greunbfcßaff, 
ber Religion , be$ SSaferlanDeg unb &er Su* 
genb ftifteten. 3&re 9?amen fennt man gro(j; 
tcnt(jei{$ fcftoti au$ Den SKiifenalmanacftcn : 
(Etolberg, QiHlrger, SSoje, £a&n, 2Sojj, £et* 
feroiß u. a* 

£ölto febfe unter triefen neu auf. QBti: 
nahmen t(n fleijig auf unfere Spaziergänge 
mit. 3n ©efeüfcfcaft foldjer $reunbe, Die ein 
fo gemeinfct)aftlicl)e$ Sfntereffe mit i&m i>atuu f 
fcüüte feine ©eele ftdt) aus tfcren SBolfen / fte 
warb offener unb Reiferer , faugte me&r 23er* 
gnügen ein / unb t&eitte fiel) unb ibre <£mpfitw 
Düngen me&r mit. ©icfetf, unb bie taufige 
■25ercegung tn ber freien £uft fyatte auf feine 
©efunb&eit einen fe&r fceilfamen ginflug , fo, 
baß er uon ber 3e.it an meif gefunöer au$fa&, 
unb fogar etroaS $ötbe im ©efiebt beFam , bis 
enblicb ba$ t>erf(t)lo(}ene Uebel außbracb. SSor 
anbertljalb 3a&ren warf er QMut a\\& , fcaffe 
bii an$ €nbe einen fe&r fcarrnacFigen gurten, 
immetmä&renbe SBeHemmungen, in ber lejteil 
Seit fall Feinen ©eblaf : unb fo jlarb ber jronw 
me Sulber. 3?oci) am 4, 2lugu{i 1776. f$rie6 
er mir: 

- »3$ befinbe mi$ biefen ©ommrr fe&r 
M)lect)f. ga(i bret) Sftonate binburrt) Ija&e 
icl) feine Siac&f gefcblafen , immer ein fcl)lei* 
Ö 3 4>cn> 



214 



cßenbeS lieber, jfopfwelj/ unb Wr ^rfffufleit 
SMutfbeFIemmungen ae&abt. £>u fannft leitftt 
benfen / wte mid) Da« abmalen mußte, 3(b 
frinfe icjt fcfton über ttier üBocfcen ben $run# 
nen , unb [pure geaemvattifl einige ^ejfe* 
rung. ©er golbne ®ct)iaf fommt wieber: 
nur geben fut) bie leidigen 33ru(ibeflemmuni 
gen noeö nic&t. " 

SEBie Die meifien ©cfcwtnbfücbfigen ; fcofffc 
er auf geben bi$ an leinen SoD ; am (gnbe bici 
feg SBrtef j febrieb er mir : 

„©c&reib mir halb einen reeftf lauge« 
95rief! 3* werbe funftüj gewij? febr ofr an 
biet) feforeiben. " — £ier muß icb inne &al* 
ten ; Sbränen &mbern miefe. ©oft ! wa$ finö 
menfc!)Ii$e Hoffnungen unD Entwürfe! (£t 
fa&« feine 3^1* me&r »on mir: i* werbe feil 
tie me&r fcon ibm [eben ! £>u biß btngegangen, 
lieber! 2ßer aui unfrem jfreife wirb juerji 
lir folgen ? 2Bann werb icb bift) wieber fe* 
fcen, Du ©ehebcer, unb ang #erj Dttt) Drö* 
cFcn/ unb bann ewig bein fepn? — 

SPebagliebfeif , 5?eibfamFei(, £ang $ur3lu* 
fce , <£mpf<5ngli#feif , befonber« für aüeS £rau* 
vige unb ©tiüru&renbe — waren bie Jpaupt* 
,be|lanöt!)eife im Sbaraffer meine« jeeligen 
greun&e*, Sibcr fem £ang jur Üiu&e war 

ni(t»f 



m$f Sragbeif, fo halb cS Darauf auFam, et* 
nem 5J?enf(t)en , unb betonter« einem $reunD* 
iu Diene«. & war aufjerorDentli* gefällig* 
Steine QMtte, fbaf man fte aueft auf Soften 
fetner 9Jube/ feblug er ab, & batte golian* 
ten für einen efeerpirf , wenn man feine ®e* 
faüigFeif bafre mißbrauchen moüen. — 3n et* 
ne heftige Bewegung oDer Seibenfcbaft fonnfe 
i&n ntdöf leicht etwatf bringen , Faum eine 3*>e* 
JeiDigung feiner febfi; aber allemal erbub ficö 
feine ©eele / unD ruftete ftct> mit eb!em Um 
willen , wenn man i|m wn einer fcfcledueti 
Zt)at, Don Serffl&rumj ober Unte DrucFung 
f>er UnfcbulD, »on geFidnFter €D?enfct)J>etf / t>oiu 
Sriumpb Der 23oSbeit unD Deö U\kx$ fagte. 
SllSDann fpradb er beffiger , gefrt>ii>!nöer / mit 
erbebter (Stimme ; unD ©efübl für 9Jienjct)beit 
unb 2ugenD totbete feine, fünft immer blaffe, 
SBange. €r war wie umgefdiaffen ; feine 
Sßorte würben Jfraft; eDler Unwille büßte 
au$ Dem, fon|i fo rubigen unD (litten 2Juge* 
©o fab ict) meinen hieben off, befonbers, 
wenn ict) Allein bei; ibm faf?, unD mit ibm tn$ 
©eroii&l Der 2ßelt, in Den' SBirrrcarr t>ou 
Srug unb Sijt, in Den fampf Der ttofcftulb 
mit Dem Salier / Der UnterDrucfung mit Der 
£>bnmact)t , Der t>ornebmen ©Surfen mit Dem 
cDlen Sirmen fclkfte. 



ai6 'ig^gü ü g 

(£t Fannfe bie ©eele unb bie tfraft bei 
$D?enfeben, * 21Ber ^ weil er wenig unter 5)?en* 
feben Fam >■ fo glaubte er nicl)t , baji fie tiefe 
Äraff fo oft ju 2rug unb 53o^eit , unb $it 
UnferbrucFung unb 9)fi§banblung ibrer Sörübec 
wtwenben. <£r beurteilte fie größtenteils 
naeb fiel); unb Da waren eö freilieft eble frieb* 
ließe ©efc&Spfe Doli 2lbel$ unb SBobfwolkns. 
ßrr war immer am berebtetfen , wenn man t>otj 
guten 93?enf<t)en fpraet)- gr fiimmte tebem 
$obe freuöig bep , ba$ man einem <F:Dlen gab. 
(Er ftaunfe off, ober jwcifelfe, wenn er wie* 
ber eine febleebfe 3JJenf(bent&at borte; er enf* 
fd)u(t)tate / fo fange er fonnte. ©ann aber, 
wann bief? ntcbf mebr moglicl) war/ bann 
wanbte fiel) fein ganzer oeraebfenber Unwiü auf 
biefe febleeljfe ©eele, unb fein ganjeg SDIitlnb, feine 
ganje Hiebe/ feine ganje ©eele neigte fict> s«m eble» 
WnterbrucFten ; eine fromme Sbfäne jiojj ibnn 

SEBte riebtig fein ©efübl war, wie er aKe* 
Siubvenbe, ins £erj fiel) f<J)!eic&enbe , ade* 
(SeelenfctimeUenbe auffaßte, wiffen alle bie, 
bie feine lieber lafen. Unter feinen gefern ba* 
be i(fe feinen no* gefunben, ber ibn niebf lieb* 
te; ntefet mit 2lntbeil fid) naeb ibm erfunbigfe» 
furnier ber jteberfie iofyn ber (Smpfuibung bie 
bie ©eele ber ©tdHfunft ifh 3e mebr ein 
©ebrifffieüer, unb befonber* ein Siebter, <£mt 
pfuibwig bat; befto mebr bat er gmwbe, bie 

tbut 



t&m m$ ©runb Der ©ede gut ftnb* 23ewun* 
t>eruttg ift immer erft Da« jwepte^ wa« jt$ ein 
empfinöuKgööicttet iu erwerben fuc|t* 

Quitt) latte gewi§ Diel ßrmpfmDüng. ©ei* 
ne (£inbüDung«Fraft fieilfe immer Da« jnfam* 
men , traö iunacl)(i an« i?er$ greift, ©a&er 
Da« SammernDe in feinen gtebern , Die ?JbenD; 
uni) 3?act)tfcenen / Da« fciele $D?onDen!$t, Da« 
na(l)flic{}e 3irpen Der ©rillen, Die lanDlic&e 
Einfalt, Der elegifdbe 2on, Dag öftere Seinen 
nad) £oD unD ®rab; enbjicb Die liefen front* 
men / aus Der Religion gehobenen (EmpfmDuw 
gen* Sbtö uberjeugenDer wirD man Die(e« ein* 
fe&en , wenn man feine @ebi(t)fe beofamme« 
fe&en roirb , wel$e« balD gefeiten folL 

©eine DJeligion war i ©laube , Siebe , 
Hoffnung* ©tc flo§ au« Der 35ibel in fein 
£erj. Sa« ewige Stafoniren, ÜteFf tftctren # 
Siflillirea / ©teilten unD (Sieben Der Religion/ 
Da« iejf maa(t)e Geologen bi« jum Üebermaj? 
unD Scfel treiben, war if)m für Den 2oö $u* 
wiDer. ©ein ©tab unD Slufer war €&riffug ; 
Darauf lehnte unD flößte er jtet), md)t aebfenö 
De« ierbreftlicften üJoljrftab« , Den mit fuftem 
©ef($waß unt) ewiger Sinpreifnng ifjrer SBaarc 
Die berliner ^ibliotbefare unD ifrre öflnunD 
3ftact)betev Dem SÖBaÜer Durct)« Seben anbieten* 
Oft wart) er ganj bo« , wenn wir wieDer einen 

o 5 um* 



si8 



febftgef^Otcen ffieofocftfit)en ffiffen #errn auffre* 
fen fafcn , ber mir vielem 2ln|?anl) unb £eben& 
Ort fo ganj cavalierement bettl Atmen Set* 
benben Qtbrifium feinen jpeüanb / SBruber unb 
©ott, fvefu* (£&ritlu$, ben ©efreujigfen , Den 
©unbenfilqer , ber t&m biö&er alles mar/ 
©cfcilb tni> Srofi im £lenb , megplappeni/ 
ttjegp&iloj'opjjiren unb fop&i(liren wollte. — & 
blicffe rcn bem f$mact)en SKannlein weg, unb 
auf feiten greunb unb trüber, ben ©efreu* 
jigfen / bei i&m nicfcf, mie ben SBeifen biefer 
§eit / Slergernifi unb Jbor&eit mar. <£r (jatte 
ifcn $u oft in feinen fielen Reiben , in ben 
fdjlaffrfen, unter Äranf&eit unb <5<&mer$ bureft* 
feufjtm 3?acbfen alt feinen greunb unb na&ern 
©ort erfahren, ©arum befannte er i&n aueb 
t)or $?enfcl)en frei? unb öffentlich , auet) in 
*>erfct)iebenen feiner lieber, alö feinen ^errn 
unb ©oft; mar nid&t , mie bie 3Did)ter, au$ 
bereu SBerfen man ni$t fe&en mag , 06 fte 
cl)nj]!kt)e, grie*i[(!)e, romif4)e ober fcottentot* 
ttfefee Sieligion befennen ? 

£>efimegen mar er min S5fgotf / ober Sfc 
ferer. €r, ber in allen anbern etuefen, ge* 
gen aüe 9)Jenf$en, fo üertraqüct) nfar, jiemit 
allen if^ren Sigen&eifen, 2a4)er(i(t)fet(en , 2lb* 
ßef&macF Reifen , auef) mol grobem ge^Iern / 
immer noefc mit Ikbz unb ©ebulb trug , tau 

mer 



2!9 



frier aUtß jnm heften Febrfe , mt öu<b gegen 
©effen unb 9?c[iqiDn$mei)nunqen fcerfraali*; 
iDönfcbfe allen , ju gelangen jur €rfennfni§ 
unb (£rbarmung ©otfeS, unb jum £eilanfr 
unfrer ©eelen. 

©eine ©eele fannfe feine ?Jrt aon niebrer 
SBoflufi, faf) immer i&re beffere SSeftimmung, 
&a*fe immer ftcb ben 5ob mit ^reuben, unb 
al$ Uebergang $um nahem Slnftfvaun @otte£* 
(£r verachtete tebe Unqe$ogenbeit unb ©eblupfrio* 
feit in ©ebriften unb in Hieben ; aber nü1)t 
ben froren ©etwj, ber ©eel unb feib gefunb 
unb frifcf) erhalt. <£r bafte jiemlirt) »ief , unb 
eine befonbere SIrt t>cn 5 lö?$. 5J?an fann ei 
e|>er DrolliqteS Siefen , ali £aune nennen* 
©eine ffinfdlle traten befto größere SBtrfung, 
tt)eil er fie mit troefner ©fimm unb Sttiene, 
obne felbft yi lachen, twrbracfcte. <£r batte, 
wie man au$ einigen feiner gieber unb SKomaw 
}en (tebt, ftcb eine ganj eigne 2irf Den Saune 
ober gufliufeit erwerben fonnen. 216er er biele 
felbft bie ©abe , lachen $u machen , für ein 
tteit geringeres Serbienf! , alß Die rourbiflere 
JEunfi , ju rü&ren unb an« £eri ju reben. 

©eine ftefe Jfränflkfcfrft , unb feine öfo* 
nomtfehe Umfianbe, welche nicht bie betfen 
waren , bie if>m aber / fo lang er tu ©offin* 
gen #üi)itte , ber rectKfchaffeue £epne auf cU 



220 



tte ebfe 21rf erletcöferfe > Raffen t&n letc&f 
mutbldS, mürrifct) unb t>erbru|?licl) macöeri 
fönnen« 216er er mar ein tfiHer, frommer unb 
gelaffener ©ulber; faft bem <£nbe feiner £ei* 
i>en ru&ig unb mit jjeiterFeif entgegen. 32ut 
einmal weif ict) / Dag i&m Ordnen ftoffen , 
a1£ Der Slrjf ibm bie ©efa&r / in ber fein £e* 
ben (laut) / anf unbigfe / unb er auf einmal 
vom (Sebanfen überwältigt würbe, bajj er 
nun biefe SOBctt /.mit ber er fo jufrieben war, 
in ber er, burrt) feine lieber, immer me&r 
greunbefanb, unb befonberö un$, feinere; 
ben, »cikfeili foüte. £)ft ^atte ict) Sßü&e, 
tbm meinen Äummer ju Derbergen, wenn er 
blap unb abweif enb Der mir fianb, wie bie 
SMume, ber ein SBurm im 3nnern nagt, unb 
ict) batöte : 2Jcb ! bu wirft un* wol juerji 
entrijTcn werben ! (£r aber war mbig unb 
vergnügt* 3n bem lejten 3a&r feiner Seiben 
fa!> ict) i&n niebt me&r: aber serotjj blieb er 
aucö ba fiit> flleic&* 

©eine öFönomifcjjen Umjlanbe waren, wie 
td) fdjcn gefagt fcabe, nicfjf bie bejlen; er 
fcalte jwar met)t wolligen Langel , aber aucf) 
Hiebt Ueberflujj, unb bort) war er fo jufrieben, 
unb genügfam, wie "ber 3leic&e. €r fpraft 
niemals flagenb , wol aber fcfcerjenb Dar* 
über, So fcfjrieb er mir in feinem leiten 

Qöriefe 



221 



Briefe: „3$ leibe gen>alfigen ©elbmangel. 
£>ag Defianbtae SOfebtcintren foflef mir fo mef. 
©furb id) iejf, tcö mu$te, n>ie SlrijlibeS, 
publico fumtu Be^röBen werben. " &n @uf* 
bcnfen&er , Der bie(; erfuhr, fucöfe btefem 
Langel abju&elfen. (Selb fam su fpäf, 

unb Fonnfe gerabe tiott) auf bie £eict)enFofteu 
Derwenfret werben. 3d) wunfcbe feinem fei* 
nen Langel, ober tebem fein aufriebeneS/ ge* 
nügfameS ©emut&* 

Sftocl) muß HD/ fo t)iel i# fann, unb baS 
tfl wenig / Don feinem poefifcfcen (£&arafter, 
i)e(Ten SMlbung / unb ben 33eranlaffungen baju, 
fagen. @o wie fein @&arafter iejt in feinen 
Biebern bajie&t, unb bleibt/ baioon fag ut) 
nichts 6eine £efer unb i&r £er$ mögen tfyt 
bejlimmen ! 

Sflan fagt, ber Sic&fer wirb geboren* 
Sag tfl wa&r / fo wie iebe 85&igfeif mit bem 
Sttenfctjen geboren wirb* 9air bie SJuöwicle; 
lung fcangt wn auffern unb Sßebenumtfan* 
ben ab. 

£>er ©ic&ter lebte fc&on im Knaben 
tp; aud) fcbon jum £&eil bie Hinneigung ju 
einer befonbern 21rt ber £)i(&tftin|i , namlid) 
iur jlilien, ru&igen , ianbii(t)en — jur feierte 
cfcen unb fc&auberlietKn. & gtcng fcS)on a!« 

$nabr 



222 



$ nabe tofel allein, fonberfe jid) t>on feinen ©e* 
fpielen ab, tri einfame unD Hille ©egenöen, 
in Den fdbmeigenDenffiaiD, an Die fauftroeinen* 
t)e Üuelle , auf Den ©ottesacfer. & liebte 
Da* ©efpentlermatftae , wünfröte ftct> (grfcbei* 
nunqen: unD weil feine famen / [(blieb er jtcj> 
felbft einmal bep 3?att)t als ©efpenft auf Den 
Äirc&M, unD ertcfcrecFfe Die dauern» — 3n 
£ilDe*&eim er a |g ^ ua be feine erften 

Sßerfe macben; er mußte niitt, worüber? unD 
brachte Dag 91. ®. <S. in QSerfe, |o, Dag teDer 
23erö fiel) mit einem 3>utl)ftaben na<t) Der ÖrDnung 
De« 21lpbabet&$ anfing. 3n Der 6(t)ule fet)rieb 
er Serfe auf Die $anfe, in Der Ätrctye an Die 
weiften 2Bänt>e. 

(£r warD ein ©id)fer Der TTfatur unD De« 
fanDIebeng. ©iefe Anlage warb Dimt) feine 
3uqenD * UmflanDe entwicFelt. (£r lebte auf 
Dem l'anöe , wo fein 33a(er ^reDiaer war , 
namlid) \\\ Sttarienfee im bannforifeben. £iec 
lernte er alle Auftritte, aud) Die Heinsen 
2lbwecbtelungen Der SKatur fennen , Die Dem 
®tai)ter , Der nur juweilen in« frepe $elb 
blicft, unbemerft bleiben. £ter lernte feine 
(Seele Die (Einfalt unD fromme ©itte unD Die 
©enfungsart De3 i'anDmannS fennen / unD foa 
fte mit Den frifeben ßüften ein. 



m 



Sluf ber ©*ule ju gefle la* er juerfi bie 
<£nglanber, ©aber in feinen er(ien £)beti»er* 
fußen feine 93tlDerfprnche / Die Juwelen unb 
überhäuften ©emalöe au« ber SJafur , feine 
?iete $ur Siüegone / bie er na<b(>er au,f Den 
TüatJ) feiner greunbe in ©Ufingen lieber »er? 
Iiefi/ unb mit Der roeiteblern ©implicitac t>er# 
faufefcte. 

©eine Ülnfacje jum ©rofligfen frieB i&n an/ 
twfefciebene fomifdbe Üiomanjen ju machen / 
bie ntebt o&ne Serbienfi ffnD. 21l£ er au« ben 
Reliques of ancient englifch Poetry Die &ö* 
fcere Siomanje , ober Die iMlaDe fennen fei^ 
te f ba niaefife er fe|>r gute 3küaben. g. (£♦ 
21bel(lan unb SXWflen / bie 3?onne u* a. 

311$ einige t>on un« in ©offingen lieber 
matten , fo t>er(te( er auf biefe ©attung ber 
£)id)tfunfl , unb mac&te fefcr gute lieber soll 
natürlichen ©efangtf , uub ruhiger elegifctjer 
€mp(inbung. 

?D?an baffe aber aud) groffere ©ebitöfe 
Don i&m hoffen fonnen. 23ieüetct)f 3abr$$ei* 
ten in SbonifonS ober Äleifttf , ober t>ieimefcr 
in feiner eignen Spanier. Oft rcaljte fid) in 
feiner ©eele ber ©ebanfe , ein gruffe« / ro* 
mantifcM ©ebiefct au« ben geiren ber Äreuj* 
jöfle ju machen. SDie SJatur unb ben SRen* 

feften 



224 ?— — — ^" 

fcben , mit bem er umgie<ig , Seobacbfefe er 
feBr genau \ jmar langfam , rufjig/ unb fo, 
fcaf? man eä i&m faum anfafr , aber befio neb* 
figer unb tiefer» £afte er felbfi fiarfere £^t^ 
benfebaften ge&a&f/ fo baffe er aueb Die (larfe 
31ffeften*@}>racbe noeb tiefer beobachtet. 

2US ©ubter taffe er ni(f)f fo meleS unb 
fo vielerlei) lefen foüen. Off hafteten ibm 
frembe ©ebanfen unb 3öeen an. ?D?an fab 
oft aus feinen ©ebiebfen, ma« er jute*t gele* 
fen &atte. €r bejiimfe ftcb ju fe&r nacb an* 
bern , and) na* feinen Sreunben , wenn Diefe 
eine neue ©attung aerfuebten, ©oeb fcatte 
er immer noeb fo t>iel eigenes , baf? man feine 
(Sebicbte gleicb fannfe, mann aueb m%t fein 
3}ame babeollanb. 

Unb fo btji bu benn bafcin , bu frommer 
©anger! ©u, mit bem ict) fo maneben 21benb, 
raanebe 3Ract)t in uertraulicben ©efpnScben, Die 
nur wir ganj uerftanben, Anbrachte! ©u baft 
tnieb jurutfgelaffen , unb icb meine. Oft &aft 
bu mir beinen früben Sob DoranS gefaaf / unD 
t(b moüte i&n niebt glauben. 21Iö bu über 
weine Trennung fcon bir Hagteft / *) &a|l bu 
t&n oerfünbigt, ba bu fangeft: 

93feitt 

*) ©. £>en (Sottingcr tlTufenalmanac^ 
vom 0al?y i775- 6. **9- föß. 



22$ 



mein &Iageg<#wg ruft fcer Vergan- 
genheit, 
33ie mi# pullet fcte ^afengruft 
Un& i>ie füllet mi$ balfc ! 

Slcfo nur $u halb , mein ©eliebfer? 
SOBenn e$ traurig um mict) fet) , fagft Du, unb 
tai Saub um mict) lifple, unb Der 9?ad)tigall 
id) boret)*/ unD eine traurig ©eßalt Dor mir 
fiftwebe , unb mir lacble unb winFe , unD mir 
21&nbung$gefu&l Durct) Die 35ru(i flopfe, Da« 
fcp mein greunb/ fet;e(i Diu — 

Ö (Beliebter , wenn tcl) einfam in Der 
SDammerung etn&erqe& / in Der SBebmuffc De* 
jcfcweigenDen 2lbenb$ / unD mir* bang um Die 
(Seele' wirD, Daf? tct> meinen mochte: Dann bi(l 
Du, ©eltebter, meiner (Seele gegenwärtig, 
Dann geDenf icl) Deiner, feegne Did), fcfcau jum 
Gimmel auf, unD wünfebe, Da ju fepn / wo 
fcu 5jp # _ UnD td) werDe ju Dir fommen, 
SreunD; Denn icl) will leben, fo, wie Du gelebt 
fcaft ; will für XugenD fpreööen , fingen , &an* 
Dein , fo wie Du getban ba|t. 3a , icD Witt , 
mit allen unfren §reunDen / * u Wr fommen ! 

<£twa$ wenige« t>on Dem , wa* Du mir unD 
unfren greunDen wareft, wa* Du für Die Oßelt 
warft, unD ibr fcfoteft werDen fönnen, unD 
UeworDen wäreft, &ab ict) Denen, Die Did) lie* 
9> ton, 



Ben, unt> no$ Ffitifh'g IteBen werben / -J&f er -bw 
fagf* Si&er eg ifl wenig» gin greunD Fantt 
öer €S5cit niefct lagen , wa£ fein greunt) i(m 
ttar. — 3d) wollte fcir ein Stet) fingen» 
SBenn einji SSBe&raut^ mieb mit i&rem glügel 
fiberfcöaftef / bai'ifb' hiebt nieör in bie SOBeif 
tint) tf>r- ©etüramel Miefe, nnö SBegeißening 
«uA wannt wii> &rtf, Dann t&ue t$& 



vJflfl 



VII. 5luf. 



VII. 

ff* 



5P * 



22g 



efen , Die fd)on t in ibren (Einfcfirdn* 
fungen fo fcfton finb ; SSeffett/ t>fe in 
i&ren twdnDerlic&en S&eilen / unD in ifcrer ju* 
fälligen SBerbinDung fo t>iel Svicfttigfeit ba6cn ; 
ein ©anje« d6ü OrDnung / t>on Dem fleinflen 
©faube an / biß ju Der unermdfHicDIlen 9lufr 
Debnung, »oU Oiegelmäfjigfeif in allen feinen 
(Sefeßen , Der Äorper forool als Der ©eifter ; 
ein ©anjeS , Dag fo mannigfaltig , unD Docft 
Durct) Den genaueilen Sufammenbang ging t(i; 
Die£ giebt mir Die SSorfleüung \>on einem ilr* 
bilDe Der 23olIfommenbeifen , t>on einer w 
fprung!id)en ®et)6n!)eif , t>on einer erften unD 
allgemeinen üuelle Der £)rDnung. SOBelcß ein 
©eDanfe! — ©o ifl Denn etroaä, t>on Dem 
alles, was tct> btöber berounDert babe , abf)!xnt 
flet! ©o ift Denn efroaS, &on Dem aOe Sbeile 
Der 9?atur i(jre Uebereinjiimmungen, ibre 33er* 
|>dltniffe unD ibren 9letj baben ! (£in 23er* 
tfanb, Der für Da$ ©anje Denfr, Der Daß ©an# 
ie einrichtet, unD lenfet! <£in ©eifi, Der 
Durcb feine unbegreiflichen 2luef?uf|e allen ©in* 
flen £>afepn, Sauer, Ärdffe unD ©cfoon&ert 
$ 3 wif^ 




mitteilet ! frut erweitert fiel) meine erftaunfe 
©eele bii jum Unenblic&en. €0?ict> bunft / id) 
empfmbe , unb mit einem eufjücfenben @d)au* 
Der , Die 2Birfiiet)Feif biefeö &öd)|len ©eifteg. 
gurwabr er belebet mid) / er wirFet in mir ! 
SSSaS würbe ict) fer>n / obne t(m V 2Ba$ würbe 
id) Fonnen, id) / ber id) aufs Flarfle weif?/ 
fcaj? ict) einmal ni$f gewefen bin , unb baji ieft 
meine SbatigFeit mir nfc^c gegeben babe? — 

Unb wag foflfen ftd) bafjcr wol bei) mir 
für Qhnpftnbungen gegen biefeö SBefen fdjicFen, 
in welc&e* alle meine begriffe \3en 2?örtrefli<ö> 
feiten jufammenflfeffen ? <£&rerbietung , 25e; 
rounberung unb bte tiefile Slnbetung tjt nod) 
wenig genug , ba$ Sei&älftuj} au^ubriufen, 
ttorina id) gegen einen unenbltftett ©ei|l (lebe, 
ber »ugfeieft mein Urbeber iji. Söeil id) tßm 
aber nur fo wenig leiden hnn, fo roill id) c$ 
ifjm bod) au(ö beffo aufvtd)tiger leiften. 3d> 
will mid) einer fo ungebeuren unb abfd)euli* 
d)en SerrucF ung nid)t fdjulbig matten / ba^ 
id» mit ©leidjgulfigfeit unb ©eringfebaßunj 
an ben Uvfpnmg ber Söefen unb ber 2Jolifom* 
menbeiten benfen füllte* 

Sülcntbalben, wo id) bin, ba bin id) mit 
ben Qßirfungen feiner weifen unb affmac&tigeti 
©ute umgeben. Sluffer mir @efcbop|e/ bie 
bie angene&mjien . ©nbrficfe in rnict) machen, 

unb 



un& tu mit Sa&igf eiten , Die iene mannigfal* 
tige Slnne&ralic&Feit fo lebhaft empftnöeti fon* 
nen* ©elbfi Die ganje jtnnlicfoc 2ftatur liegt 
noct) t>or mir ausgebreitet, mict) iu erfreuen ; 
tinö meine (£r&ebung ju ienem ewigen llrbilbe 
DeS ©tyonen &inDert mt(& nicfcf, aucö Da« 
niebrige ©cfoone Der Äorperwelt, gleicfcfam 
ijeu ^cftaffen *>ou t&m / in Dem ?Ö?a(?e ju ge* 
nteffen, als e3 miit) an Den befferen Q>efrie> 
Digungen nictyt ^tnöerf. 3 et) werbe freifüö ntctt 
mit angefirengter Sßegierbe an Den binretffenben 
Bewegungen Des ©tnnlicbfeif Raffen, unD 
Daran arbeiten muffen, tue (gmpfmbung wn 
Diefer, t>ermiftel(l einer mn1eßiu!)en PSerbunfe* 
hing DeS »ernunftigen nac&DenfenDen Urtbeif*, 
fo Flar unD DurcDDringenD ju machen, alt {\c 
immer werben Fann, £>te£ würbe mir Die un* 
»ermeiblicfee ©efa&r jtuie&en, in Die völlige 
$nec§tici}aft Der finnlictjcn (EfoDrucfe ja gera* 
tben, unD alles ©cfömacFS an ebkrn Segens 
flanben beraubt ju werben. Silletn, waö rcf> 
hierin SSergleicfrung mit Dem jfigeflelenffiollitff* 
üngc an Der S?ebbaftigfeit unD ©rdrfe De£ finn* 
litten Srgogeng in nerlteren fdjeine, Das' wirb 
mir DaDurcb überpffig bieget/ baj? iti) Dann 
DiefeS Ergoßen , Durcl) Die Sevbinbung Deffefe 
ben mit Den nioralifcöen SmjjjjnDungen , fo 
ttielmebr erbosen unD verfeinern fann* §u Dem 
©efü&l meiner grobem ©inne fommt Denn bn$ 
4 ungleich 



unqtet* wurbigere ©efu&l Der ©eele bon 3arf* 
liebfeit unb Sftenjcbeniiebe; unb infonberljeit 
Da« unenDlfct) erhabene unb erfreuliebe ©efü&l 
Don bem 2ßo&lgefaflen ber ©ott&eit feinju. 
9Son ieber angene&men Bewegung/ bie mid) 
einnimmt, laffe id) ba(b meine SSorfteOung Itt 
bemienigen binauflleigen ; ber jie mit gönnet 
unb gtebt , ber bie (Strome ber 2ufl in um 
ladbaren Kanälen t>on ftd) burd) ba* ©anie 
fliegen läßt/, unb ber felbji obne Sroeifel in 
ber öobe fetner ©elbftgenugfamfeit eine göttfi* 
Ö)e 2u|i baran ftnbef, wenn ade«, roa« lebet/ 
in re^er / ibm angemeffener §reube , feinet 
befeeknben ©üte lobfinget. fvd> bin mit alfo 
beftanbig bewußt/ baß id) unter ben feegnem 
ben 3lugen bie|e$ allgemeinen QSaterä/ unb in 
ber @efellfd)aft einer unenbltcben gjfenge leben* 
biger 2Befea / bie eben baffelbe SDJeer ber üBoU 
luft tranfet, ein iebeS &IM, eine iebe t>er* 
gnugte ©tunbe genieße/ bie mit ju S&eil 
wirb : unb eö geboret mit ju ber groffen 
Äuntf, mid) recht ju vergnügen , baß id) ie* 
bereit mit aOen meinen ©ebanfen unb (£m* 
pftubungen i&m , ber ÖueOe be$ ©uten / \t> 
naf>e alö möglid) / ju bleiben fuebe* 

Saburcb wirb bann aueft bet fonff fo 
furchtbare (ginbruef oon ber maie|latifd)en @e# 
genwart be$ böcbtfen @ei(le$ ju bet fanften Q3e* 

rubt* 



rubiaung gemilberf , ober fcielme&r ttt freubige 
gntjucfung mmnMt 3« erfcfcrecfe fonfi 
otterbingg über meine ßleinbeit in Der uner* 
ma§li*en Wafur , unb gegen Die noc& uner* 
majjliebere ©ottbeif* ©iefer ©onnenroivbel ijt 
ein ©anbforn; biefe €rbe iji ein Staub, ein 
5J3unft ; unb icb auf btefer <£rbe ; — wag bin 
ict)? 9?ut ba$ macht miß noct) ju etroaö, &a§ 
tcb bie örbnung empfwben/ unb in berfelben 
Iii ju bem Anfange aüer Örbnung bmauffteu 
gen Fann. 3» ^ ner Rieben £obeit bin id) be> 
ftimmt, unb Der roiü td> immer naber $u 
fommen fuefeen. 3* will niebt eber jieben 
bleiben, aU biä ic& ber ©tfeönbeit bi$ ju 
rer erden Üueüe gefolget bin. ©a foll benn 
meine ©eele ru&en, £>a foü (Je , in allen i&# 
?en gäbigfeiten befcbaffiget , in allen t&ren 
trieben ttergnuget , fatt t>on göttlichem £iit)te/ 
unb entjüdFf in ben Serebrungen unb Sln&etun^ 
gen ber oberjlen unbefttManften QSollFommen* 
Seit, alle* fiebere, unb fiel) felbft »ergefien* 



aScfttmmung l>e3 50?cnfc^ctt fue* 
me&em 



^ie 

inen in Dtm flroffen SSdfaü , fo wie fcefonDer* 
* 5 Der 



Der SKenfcft auf liefern €rb6obett / ' Die mt 
ite^mfte ©feile ein* ©iefem ttnferfcerrn Dec 
©eftopfung fcfcmucFf ftc^> Die SRatur üTibret 
iungfraulic&en ©cfcon&eif. 3&m Dienet Das ScB^ 
lofe / Riefet nur jum Üftußen unD jur bequem* 
licfefeif; nfcöf nur jur 9?a&rung/ Äfeibung, 
SBo^nung , unD jum fufcern 2lufentt>aU ; |on* 
Dern »orne&mltcö jur ßrrgöfcung tint) jum Um 
temefofe; unD bie erbabenfien ©paaren , bie 
entfernteren ©efiirne, bie faum mit Dem 21 ui 
ge entbedff werben Fonnen, muffen i&m in bie* 
(er Slbficöt nußlief) fepn. SBiü man feine 53e* 
fiimmung &ienieben ttiffen? fo fe&e man nur, 
tt>aS er ba verrietet! & bringet auf biefen 
©(bauplag Weber gerfigFeif, no# $aturirie&, 
tioct) amjeborneä @ef(t)i<f , weber 2Be&r naeö 
©efeufS mi*/ «nD erfc&einet 6et> feinem er|]e« 
Sluf trifte Dürftiger unb ftulflofer , als baß uns 
Dcrnunfttge 2&ier. Slber bie ^Reflrebung unb 
Die $a&igfeit f?c() fcoüfommener ju machen , 
Dtefe er&abenfienOefc&enFe, Deren eine erf(fraffe* 
ne Sßatur fafjig tfi, erfreu vielfältig Den 3(6* 
gang teuer ttie&ifcf)en triebe unD gerfigFeifen, 
Die feiner 23erbef[erung, feines &6&eru @rabe$ 
Der -Soflfemmen&ert / ie fafjig werben fonnen* 
Raum genießt er Das Sicfet Der ©onnen, fo 
arbeitet fcljon Die gefarafe 3?afur / i&n t>ollFi>m* 
mener ju machen i DiefeS fcfjarfef feine ©inne, 
€inbilbung$fraft unD (Erinnerungsvermögen ; xti 

ne* 



*3S 



nt$ übet feine eDIern grfennfnifSFräffe, bearbet* 
Ut feine« SSerßanD , feine Vernunft , feinen 
SBlß, feine ©cfcarffi'nnigfeif ; Hi 6cb^ne in 
Der 3?afnt bilöef feinen ©efcftmacf unb 
feinert feine <£mp|inDung; Da* Sr&abene er* 
regt feine Söerounberung , unb ergebt feine 3>e* 
griffe glerd&fam über Die ©pfjare Diefer 2Ser* 
gängticbfeit feinroeg. Örbnung, Uebeveinjltra* 
mung unb €benmaf? Dienen tfym ntct>t nur ium 
vernünftigen ©rgößen , fonDern befestigen fei* 
ne ©emüt&fifräfte alle in gehöriger unD in \%$ 
rer 2>ot]fommenöeif jufr^glid)er Harmonie. 
5SalD tritt er mit feineö ©IdcDen in ©efell* 
fcfcaff, um fiii) roeebfetöroeife Die 9J?iftel jur 
©Ituf jVeligfeit ju erleichtern : unb jie&e / t& 
jeugen unD b;!Den fuD an i&m in Diefer ©e* 
feüf4)aft öö^ere SSoÜFommen&eifen , Die brä&er, 
wie in einer 3?nofpe / eingewickelt gemefen finb. 
<£r erlanget $fii$fen, Dlecjtfe, SBefugnifie unD 
Obliegenheiten ; Die ißn in Die klaffe morali* 
fd>er Naturen ergeben i e$ enffle (jen begrifft 
von ©ereefetigfeif , Siüigfeit , Slnftanbtgfeif, 
Q;&re,2lnfe&en, 9?ad)ru&m. £)er eingefdjranfre 
Srieb Der gamilienliebe wirb in £iebe jum 
SSaterlanD , jum ganzen menfcfelic&eu ©ef(J)le(tt 
erweitert/ unD aus Dem «ngeDornen $dme 
DeS ?0?itleiDeng enfforiefien SBo&liwlIfR/ SDIilD^ 
t&ätigftit unD ©roßmaft* 



ö3<S = — — 2 

9}a# unb na* bringet l>cr Umgang fcie 
©efeOigf eit, Da« ©efpract), tote Aufmunterung, 
alle jtttlicljen Sugenben jur Keife, fte entjün* 
Den Da* £er$ jur greunbfcfcaft , Die SBruft jur 
Sapferfeit, unD ben@eifl jur 2Ba&r&eit «liebe; 
breiten einen SOBetteifer t)on ©ienji unb ©e* 
genbienft, Siebe unb (Segenliebe, eine 2lbroect)fe* 
Iung Don <£rn|t unb @d)er$ , 2ief(inn unb 
SKunterfeif , über Da* menfcfolic&e £eben aui, 
Die alle einfamen unb ungefelligen SBoÜufle an 
©ujfigfeit ubertreffen, ©a&er aucft ber 93efi$ 
aller ©üter biefer (£rbe, un$ nicfct be&agt, 
wenn mir fte in ber ginfamfeit befifcen unb 
genießen foüen ; unb bte er&abentfen unb practi 
ttößen ©egenjldnbe ber 9?afur ergoßen ba* 
gefeüige Xfcier , ben 9D?enfct)en nic&t fo fefor, 
als ein SJnblicf Don feinem 9J?itmenf(()en* 

Erlanget nun btefe* vernünftige ©efcfcopf 
crft wabre begriffe twn ©Ott unb feinen <£i* 
genfet)aften , o roelct) ein fu&ner Stritt $u z\>, 
tier tönern 93oüFommen&eit ! 2Ju« ber ©emein* 
fcfeaft mit bem 9}ebengefd)6pfe tritt er in eine 
@emeinfct)aft mit bem (Sdjopfer, erFennef ba$ 
SSevbaltnifj , in meinem er baö ganje menfc&Iu 
cfce @efct)lect)t , alle« £ebenbige unb Seblofe 
mit biefem Urheber unb (£r&alfer beö ©anjen, 
fie&en ; bie groffe Drbnung t>on Urfac&en unb 
SBirfungeu tn ber SKatur *rb i&m nunmehr 

(lUCt) 



auch ju einer Orbnung t>on Mitteln unb 21b* 
flehten; wag er bisher auf grDcn genoffen, 
Wirb ihm , wie au« Den SSolfen , angeworfen : 
nunmehr jertheiien fich biefe SOBoIPen , unb er 
fielet Den freunblicben ©eber, Der iljm aüe ; 
tiefe 9Bo&lfbaten hat jufiteffen (äffen. 2Ba$ er 
an Seid unb an ©emütbe für ^tgenfc^aften , 
©aben unb ©efcbicFlicbfeifen bejiget, erfennef 
er al« ©efcbenFe biefe« gütigen S3afer$, alle 
(Schönheit/ alle Harmonie, aüeö ©u(e/ alle 
5ffieiö6ett, Sorjicbt, Littel, unD gnbjwecFe, 
bie er bi^er in Der ftcbtbaren unb unficbtbarett 
Sffielf erfannt , betrachtet er als ©ebanfen bei 
Slllweifejlen , bie er ihm in Dem QSuche Der 
©c&opfung \vl (efen gegeben , um ihn jur ho* 
Sern SSoOFommenbeif ju ergeben, ©iefem lieb* 
reteben Safer unb (£rjie(jer , biefem gnabigen 
Siegenten ber SBelt / beiliget er jugleitf) alle 
Sugenben feine« £erjenö/ unb fte gewinnen 
in feinen Slugen einen göttlichen ©lanj, ba 
tx n>et§ , baß er Durch fte unb bureö fte allein 
Dem 2UIgütigen Wohlgefallen Fann. Sie Sn* 
flenb allein führet jur ©huf feeligfeif , unb mir 
fonnen bem Schöpfer nicht anber* woblgefaf* 
len, als wenn wir nach unfrer wahren ©Iftcfr 
feeligfeit lireben. 



23om 



»38 



gießt feine groffere ^3robe einer menf*ft* 
*en unb eblen (Seele , als DaS Setöen unD Un* 
fllücf unfern: €9?tfgef<t)6pfe inm'gft ju empfin* 
Den. S^ar wirJ> eine fol*e 3arfli*feit Der 
©emflt&Sart ^on fielen für eine <S*wa*&etf 
6er ©eele angefefjen ; aber , wenn e$ eine 
©*wad)Ijeit iß , fo wollte id) ni*f um alle 
erhabene SSerfeinerungen Derfelben, Deren fi* 
Rubere rü&men mögen , ebne Dieselbe feyn. 
3* will ntd)t fagen, t>a§ Die S9?enfd)en alle 
Qleict) järfli* unD n>o&lwoBen'D finö ; aber Da* 
SJIitleiöen ifi Do* Der mcnf*(i*en 3?afur ei/ 
gen, fo eigen, Dafj aud) Die ßarfeften ©euifo 
t&er beo gewiffen Seifen unD ©elegenfjeifen fi* 
Dawn bewegt fMDen. 3$ falje einfl eine 
$robe Damm , wo t* fte am wenigjien erwar* 
tet foatte* 3* warb iunaft Dur* einen grennb 
bewogen, Die tterurt&eilfen 2>erbre*er ju @0a* 
pel }u fe&en. ®o ungern i* au* in feinen 
?8orf*lag willigte , weil i* wußte, Da§ Der 
SlnblicE fo vieler elenDer &erbre*er meine ®ee* 
le mit ju fielen melan*olif*en $5efra*tungen 
erfüüen wurDe ; fo ließ id) trti* Do* enDli* 
x>on t&m ubcrreDen. 3* tonn ni*t bef*reu 
6en, wie fefjr t* erf*uftert wurDe, als i* 
line fc!*c 3ln$a&l denDer ©ef*opfr fafce, fcon 

Denen 



ö39 



Denen Me metficn unter allen üuaalen t)e^ 
©unser«/ Der 55!o(|e unD Der Letten fcbmacft* 
teten : aber noct) me&r warD i(& geru&rt , Da 
tct) bemerfte, wie Die meijlen fo fe&r burd) Die 
©ewobn&ett im Salier toer&ürfet waren , Da§ 
|te um t&rcn anna&enben XoD unD Den ®d)mer$, 
Den i&re greunDe über i&r traurige« ©cfttcffal 
atibf^öffeten , mcfot im geringen befummelt 
fctnenen. Sie Äerfermeißet unö 3Bait)fer wa* 
reu ; wie man fut) lei$t uorfrelien Fann / 
nicbt geruht , fonDeru jiieffen fte mit un* 
geftumer Strenge in i&re »erfc&ieDenen Sellen. 
3nDem icb fo über Diefe Scenc meine SBetracö* 
tuagen aufteilte/ $ktt icb ein ©efumfe untet: 
Dem 2>Dlf — Da« i(i fte ! Da« i(i fte ! — . 3* 
rebrte micb um , unD fa&e eine f)ubfc()e SöeibS* 
perfo« / reinlich angefieiöet / gegen un« ju 
fommen. 3d) erfunöigte mi(& , wer fte wäre/ 
unD erfuhr/ Dag fte wegen 33eutelfe&netDerep 
Derurtbeilt wäre- 211« fte na&er fam M fonnte 
td) in t&rer SDIiene unD betragen bewerfen/ 
Dag fte unenDltc!) me&r, al« alle Die übrigen 
lüte. 3fcre Slugen jeigfen Die tfötlidbz 2lng|i 
tfcre« Serien«, unD mit allen Bewegungen De« 
©cftmerjen« unD Der SSerjweifiung fa& fte runi> 
um ficö &er. €nDHd) rief fte au«: 2Bö/ wo 
t(l mein 3?tnD ? — ©ogleuft fam ein SBeifr 
mit einem fe&r artigen Jfm&e , wn o^ngefa^t 
iwet) Sauren/ ju t&r* $aum &atte Die SKufc 

Ut 



240 _JL_L" 

ter i5r Äinft erblicff , als ft? auf baffelbe ju* 
rennte/ e« au$ ben Qlrmen be« Sfßetbeg riß/ 
unb e$ mit alle ber ßetbeufcbaff Fߧrc , bie bie 
jartlicfcfte SRutter für ben Webling tbrer (Seele 
ieigen fann. 2luf biefe beffige Bewegung , bie 
fte auffer ficb felbft rt§ , folgte eine anbere/ 
bie eben fo heftig unb röbrenb war. 3bre 8ew 
benfcbaft fonnte ntcbt langer fcbroeigen, unb fte 
braeb in ben bitterften <8cl)merj tum Ibvat 
nen unb Ausrufungen au«/ inbem fte babep 
i&tltdb auf ibr Ätnb fab : Sil bie§ ba$ Ie$fe* 
mal! — 50iuf i# bi(b nimmer — nimmer 
tt)ieber feben ! — 9D?u|j iß biefe Sippen nie* 
mal* roieber fuffen ! — O ©Ott ! O ©oft ! 
2BaS bab flrt&M ! — i* ge* 

tban! — O i* Unglucflicfte/ <£(enbe! — 
£) mein Äinb! mein j?inb! — (Sie fonnte 
i&ren ©ct)mer$ nicbt langer erfragen , fonberti 
fanf / mit ibrem Äinbe in ben Sinnen / in eine 
£>bnmad)t nteber. 3d) brqucbe rcol niebt ju 
fagen/ wie febr id) geru&rt mar. Me 3u* 
flauer verloren bie Serbrecberinn in bereut* 
ter/ unb ibre QSerbrecben in ber 3arflut fett ge* 
gen i&r 5?inb. ©ie ÄerferfcWiefler jeigten eine 
ttngeroo&nlic&e Särtlicbfett , unb , roa* faum $u 
glauben iji, einer ber #uter fonnte bie £bva* 
nen nicftt verbergen/ bie in feinen Sflugen 1lan# 
ben/ als er fte wu i&rem $inbe trennen, unb 
fie in i&re 3eüe fu&ren mujite. SBenn SOIttleib 

att 



an Dem f<6anbfi&flen Orte ? tint) ««{er Der 
t>crb5rfcflen (Sattung t>on geuten fann gefun* 
Den »erben, fo rounbere icb tnicft fefcr, Daf 
$crfonen twn SSermogen eine €igenfct)aft nid){ 
me&r ausüben, bie Riefet nur roobltbafig fuc 
tai menfcblicbe ©efttlecbf fep, fonöern aueft 
2>ie toa&re t)0it)(ie €bre nnt> ba$ er^abenffe 
SSergnugen «u{ fte $urucf|irafcn rcürbe. 3$ 
mepne fcier niebt ein Mos mitfeibigetf £erj , 
.fonbern ein foletjeö / baö alleö in feinem ä>er* 
mögen betragt, 2lnberer Reiben ju erleichtern* 
<£tn jartlicbeS £erj unb ein milbtbatigeä £erj 
ftnD jroo fe&r fcerfctmbene Sigenfcbaften. Sana 
3femanD ein järfli^er £erj &a6en, ali 5D?a# 
fcame «ftunbefreunb ? Söenn Qtyloe ober S)?ar* 
<|ui$ — x nur baß geringfie fe&lf , roie beforgf 
tft (ie niebt ! SBie bebauerf jte niebt ba$ arme 
fhimme @efd)$pf ! (Sollte e£ gar oerf(beiben, 
foann fann Die $5rfli$e $rau Die X&ranen tuc^t 
iurncf^alten , unb ruft mit ber £)aine in ber 
garee aus : 

Wie f)<xvt ijts ni$t, £unt>e fterbet* 
muffen l 

915er 3)?abam ftöranff bte ganje 3artli(ö# 
feit i&rer @eele b!o$ auf i&re £unbe ein* 
S5eo bem Sobe i&re« SOIanneS unb t&re* ©o(j, 
mi uergoj? (ie feine £&r5ne. (Sie fann t>oi» 
*w ftyrftfli$jicn ©ernen ber Sfirffigfeit fcoven, 



2$2 



ofcne Die gertngtfe Q5ett?egung ju fu&len, «n& 
gtebt Da$ 3a&r übet tuefjr für tferc Sfctere au«/ 
als jwo ober i>reo arme'gamilfen Brauchten / 
fict) öa\>on }u erbalfen. — öltoia Fann Fei* 
ne Scene t>er S^vtisdbFcir auf Der 25u&ne fe&en, 
ofcne Daß fogletd) i&r @d)nupf(urt) tfor i&reti 
Slugen t(L SftiemanD Faun me&r 9)?it[etb mit 
SlntontuS unD Äleopafra'fS unglucFItdjer Siebe , 
Dem UnglücE Det ^ßebf&ra / Dem Unrecfct Der 
SERonmia, oDer Dem 2oDe Des SaraneS fcaben, 
als fie. 6ie Qtebt mele ?}3funbe , bep folgen 
tragifcfeen £r*ablungen DeS UnglucFSju weinen; 
aber niemals in i&rem geben gab jie eine $ro* 
ne aus cf)vißlict)er Siebe au«. — 21ber/ob e$ 
öleicj) Diele \>on folgern <£&araFfer gtebt , fa 
ßiebt eS Docfo auct) einige $erfonen t>ow 33er* 
mSgen , Die aüe Die fct)tecf!ic{)en ©cenen De« 
SJJangdS, Der 21rmut& unD DeS SlenDS ju i>er* 
jen nehmen/ unD fie, fo fefcr es in i&rem $er# 
mögen ift , ju erkicfcfern fucfcen ; Die einige 
fBergnugungen nad) Der 93?oDe für anDere, wn 
eDlerer 25efö)affen&eif , wfaufcfcen. 



viii. 9f?et»e 



VIII. 

von ten 
einet 



& • 



ait fotittfe / meine fangen greunDe ! 
wenn man Die ©ac&e natf) gewiffen/ 
«ic&f 0M$ ungen>DönIicöett Segriffen / beurt&ei* 
len woüte/ eine frü&}eifige grommigFeit für 
tinjeitig unD gewiffermaffen aucö für Unnatur 
lidi Ralfen* 59Jan fönnfe glauben/ Daß Damit 
ein (Sprung tu ein fpatere« Sllfer getrau / Der 
@enu§ aller iugenDiicöen greube »erbittert/ 
tmD Die Siunjel Der männlichen 3a&re Der &ei* 
tern (Stirn De« 3üngltng« eingegraben würbe. 
£)a« menfctRctjc geben , Fonnfe man Denfen / 
ift mit fö Dielen unD mannigfaltigen $D?ü&i 
feeligfeiten umringt/ Der SSKann fcftleppt an 
feiner 5?e(te fcon ©efefeaffen/ Die er für Q^roi) 
tmD (fbre übernehmen muf ; Der re<t)tf(fraffne 
£au«üater, wenn e« töm Dem Stnfeben nacO 
wo&l ge&t , erliegt Dennocfr unter einer 95ürDc 
(Sorgen unD ÄranFungen/ unD Der @rei«/ 
mit Deiti wrbunFelfen Singe unD Dem gebogen 
nen ÜtucFen> f>at Den ©efefcinaef felbfi an Der 
grenbe verloren« Slffo: Die 3eif De« Sergnü* 
gen« t(l auf Den grü&ling De« geben« einge* 
föränft ; grc&fept* ift De« Jüngling« Soo« ; 
grommigfeit iß «ne $u ern^afte SWäfti* 
3 suug« 




gung, aU ba§ fte ntchf bem reifere» fRa*ben* 
fen , ntcl>t i)em federen ©inne be$ 9)?anne$ 
oufbebalten bleiben foflfe* — 9lacb angenom* 
menen Gegriffen / wofcl gefproeben / meine 
greunbe ! 2lüetn fo baut man / wenn man auf 
©anb baut — 

<£ble Sunglinge/ Lieblinge järtltc&er 33fo 
(er unb SÄufter, aufblüfcenbe Hoffnungen De« 
SanDeS , fünftige SSürger , ge&rer , 9iid)ter, 
unD tvaö ©ie au werben gebenfen ! gleichgültig 
fann xi 3&nen immer ni(t)t fepn , ob ©ie jic& 
eine anftänbige fejle SBofcnung bereitet , ober 
eine luftige öütte gebaut gaben/ Die einem 
SBinDitoffe nachgeben , unb an einem 35rec 
froltcben Sage über ©ie {ufammenfalkn fann* 
Stauen ©ie eö ber langem (Erfahrung eine* 
uneigennüfctgen gü&rer*, baß fte ©ie erleuchte/ 
fcaß fte 3bnen ©toff anbiete / baf? (ie 3t>neti 
©runb anweife/ unb bann mögen ©ie wrglei* 
4)en / unb icb will meine wenige SBiffenfcßaff 
aufgeben/ wenn ©ie ni(t)t in ibre vormaligen 
€nt)eMeffungen ein SDIiftrauen su feften anfan* 
gen / ntebt eine belfere 2Babl (reffen / wenn 
©te, $um Sbeil wenigen« / baö Wtxl ntct)C 
mir (gifer unb anbaltenber SCBärme beginnen 
follen. 2Be((fee Sdobnung für miß ! welche 
reijen&e 2lu$jt<t)t ! welche erquiefenbe greube 
für mein £eri* 

5£B<r, 



247 



SBer, m$ er t&uf, in $ucFjt<6f auf ©oft 
tlut, wer ft(J) nacfo feiner Gürfenntntö E>e« 2ll# 
Ien>ollFommen|ien in feinett £anb!ungen 6e* 
{limmf , er mag ftcft tiefe* 35eweguugggrunbeg 
Bewußt fepn , ober t&n ein für aQemal feinen 
frepen €ntf$fie|]ungen untergelegt Mafien , bet 
ifl fromm , uni> feine grommigFeit ifi frü&jet* 
ftg> wenn (te mit ber GrnfwicFelung feiner 23er* 
ftaubeg* unb ©emüt&SFrafte fcfeou ifcren 2in# 
fang genommen fcaf. $romm fepn erforbert/ 
fcaß man ©Ott Fenne, ntct>t obenan kernte/ 
fcajj man in t&m bie leste ilrfacb alles bellen, 
wa$ ba i(i, ben SSater ber ©eifler, ben 3iei 
fiterer biefeS ganjen unermaßlidjen SBeltaüS 
verehre* 2lüe $raft ifl in t&m vereinigt , et: 
jjie&t alles / er fennt alleö, er weiß alles. 3&m 
ift aüeö Jpeute. jebe ^anHung/ iebe SSewer 
png ifl: em £on , t>on ifcm ttor&ergefe&en, 
Don ifcin angewanbt / bie fcßdjjie unb jttfam* 
roengefeßtefte Ue&eretnjiimmung für immer unb 
ewig feerttorjubringen. £)aö aüeg tft feinem 
SSerßanbe gegenwartig/ ba$ orbnet feine SBeiS* 
fceit , baö rietet feine $raft auö. ©Ott ifi 
i>aö aOerbefte ber 5Befen / im ausne&menbfien 
SSerftanbe ba* fcocOfle @uf. <£r &at fid) im 
Sieiclje ber @ei(ler am meiflen fcet&errlicfcett 
wollen. Siefe fu&tbare 2BeIt ift ein (Spiegel, 
ber bie (Btralen be$ Unenblict)en für bie un* 
ftcbt&are auffangt. ©efd)opfe, einer fortbatiern* 
£> 4 &«» 



«48 



ien ©lucffeeltgFeit \ahiq, mit trieben tmt> 
Gräften baju auggeruftet/ f>at er auch $u bei 
feeligen befct)Ioffen. ©ein 2Befen tft 5Bo&(* 
t&un, Sag antd)etnenöe 33öfe fel&fl tft @ele* 
flenfeeif unD Wittel ju größerem ©Uten. 6ei# 
tie ©trafen jmeefen auf ^efferung , nieftf auf 
SBe&ef&un ab. 2luct) in t&nen ift ©fite* SBer 
fciefeö weifi, wer eS mit Seutlicbfeif , SBa&r* 
^eit/ unb 2lnwenDung auf jtcD weiß, Der wirb 
iann fetjen feines weiteren Slntrieb« $ur Zsm 
c&rung Deö DöcfcfKn 9t* Meters bewürfen , bec 
Wirb bann fefton ficb nidbt enthalten fonnen/ 
in ^Jreiö unb ^ewunberung au$jubre(ben, 3(1 
©Ott £err unD Stteitfcr ; wo tfi Der (Smpfiw 
Dungälofe / Der iom nicbt mit gutem SLßtUett 
ße&DKfcen ; Der feine weifen ©efeße ni(J)f jur 
J&auptregel feineslebenä machen wollte? 3(1 
©"ott 23ater unD ^reunD ; fo i|l er meine* un# 
cingefc&ranften 33ertrauen$ wurbig, fo fann 
td) mieb überall auf i&n »erlaffen / fo fann 
ict) mtcb be$ heften &u i&m wrfeben , fo bin 
ict) feiner Siebe unD feines SBoblwoüenä gewij?* 
SBatf teb beDarf , erbttt' ic& uon i&m , unD iety 
Bin gewiß, Da§ ict) e$ er&alte, ei wäre Denn/ 
Saß ict) meinen ©cbaben »erlangt fjaffe« (£t 
met)nt e$ überall gut, i&m Darf ic& atteö fla* 
gen <£wig unb jut>ei laffig ifi feine greunb* 
febaft, in tbm bin id) ru&ig unb jufrieben. 
£>aö entflammt meine innige Siebe/ mein £er$ 

wallt 



Wöflf un SanF unb grFenntficfoFeif <mf , mein 
39?unb iji feine* iobei mO- 3fn ben ©cfoaf* 
ten ber ®älber, in ben tiefen Sbälern, fiberj? 
«0 unter ber weiten SecFe be$ «frtmmefö^ 
fieig' id) mit beiffer 35egierE)C ju tbm auf, 
meinem 5Bo&(tbätcr , unb wo Sßenfdjen ft<t> itt 
feinem 2o6e berfammlen , ba bin id) mit greu* 
i)en unter i&nen, ba trag icfo $u i&rem beilt* 
flem ßbore be#. €D?anntqfölftg ftnb Die @e* 
flfcäfte DeS <jcn>S6nltrt)en £ebenö , icfc mag fie 
nun für mi* felbft , ober für trgenb eine flew 
ite unb groffcre menfebüebe ©efeOfcfcaft untere 
nehmen. ©er *>erftanbige 9D?ann bat bier 
überall feine beftimmte ßanblungärceife, feinen 
fiberlegten <))lan, feine angenommenen SSlaxit 
wen unb SJtcbtfctynuren. UnD rceber t)iefe V — 
Sluö ftefo |elb|i, ober fcon Slnbern ; julejf im* 
wer t)on (Sott. 2lüe Obliegenheiten bei 59?en* 
fc^en / »a« er fieb felbji ftbulbig ijl, fta3 er 
Slnbern ju erroeifen bat, aüe Siebten Der 
lauSIicfcen unb bürgerlichen ©efeüfc&aff , fin& 
©ejeße eines oberften Regenten/ eines allge* 
weinen Äontgä. (Sagt man : Vernunft baf 
fe begriffen, <£rfa&rung ibre ©üfe betfättigt; 
fo ift @ott Urbeber biefer Vernunft, unb ify 
ne fein Jut^un wirb nitöfö erfahren, ©agf 
wan: jie (tnb Ueberlteferung; fo jä&P i(b bie 
©lieber ber jteae b?6 ju einem erften <£rfi«be«: 
iuröcf , unb biefer fcatte — — wa* i&m ©Ott 
£1 5 itö* 



gab* 9?a4) btefcr 23orfieEung$arf f&ur&et 
gromme, wag er t^ut / jur (E&re ©ottcg / 
iinb fennt feinen flarPern eintrieb ju«i ©ufen, 
«lg t)en 9Biüen öeö £ö*(len. — (Et tjt ein 
SBerf ©ofteä, ein £&eil DeS sollfornmenilen 
©anjen. öbne biefen ©ebanfen tourbe feine 
©elb|ierfennfntg immer nur angefangen, unb 
nicOt jur £alfte ücllenbet fepn. ©aDurd) toirO 
er angettriefea, S&vfurtibt unö 2lcbtung für jt(ö 
felbji $u fcaben , jeineö SBertb* jtcb iu freuen, 
serotjj aber auch ermuntert, nach aller feiner 
€infict)t mit feinem ^3funDe ju rouc&ern. — - 
<£r tft ©ofteö ©efefcopf. Sa« berichtigt feine 
©elbflprufung. 5Ba$ er ie ©uteS gebaut unö 
getrau bat , bat er fco« tbm. 2Jlfo ntdjt Der 
crfoei|;lict){ie 23orjug, nicht Da« etnleuc&fenbfte 
SSerbienji, fann i&n berechtigen, ftcfc über jt<h 
felbji ju erbeben , Slnbere neben fiel) ju *>erach* 
ten ; gefchroeige Denn bie unbebeufenben ßkh 
ttigfeiten, 23or$üge ber ©eburt, be3 Sßermö* 
fleug, ber Forperltchen ©chönbeit, unb wie 
fte fonji hetffen mögen , Darauf bie meifien 
©(erblichen fo felffamer SBeife jlolj finb. — 
€r tjl ©otteö ©efchöpf. ©eine fo Füntfliche, 
fo tvunberbare Sufammenfeßung , biefe unbe* 
flreifltche SSerbinbung feiner ebelflen £&eile, iji 
er t&m fchulbig. SSenn er alfo feinen ©eifi 
in feiger 2Bürbe, feinen Seib in fetner ©chon* 
lüt unb ©tarfe, unb bdbe innren bellen 3u* 

fatw 



fammen&ange ju ereifert bemüht tfr ; fr tbut 
er e« in biefer böberen .SRficf jt*t , unb er tfeut 
e« Darum um fo %>fel gludflicfcer unb beffer* 
£err feiner geibenfcfcaften, unb bocb ntct)t utu 
empftnblict) , maßig tu 35efriebigung feiner 33e* 
flierben, fetner §reube geinö, aber aucb ge* 
gen Diele mißfrauilcö / nücbtern unb Feufcb ofu 
ne Sprannep gegen fi(ft felbtf, genießt er bie 
anjiebenbften SSortbeile beä Sebent lebt er ben 
Slbft^ten feine« Urbeber« gemäß , eben um beß* 
willen feine« S?et)faU« gewiß / im Sßefilj aller 
©uter unb aür« diufymi. — Siber bie ganje 
SBelt tft ©otfe«. 3ene ©onnen unb <£rben 
mit ibren $eroo&uern , machen jufammen fei* 
nen unermaßlic&en (Staat aus. 3ebe ©etfteri 
orbnung ifi eine große Solferfcbaft , bie an ber 
allgemeinen ©ludffeeltgfeit Sbeil nimmt, 3e> 
ber einjelne ©eift t|i ein Bürger fetner £>rb* 
ming, jum SBobl be« ©anjen Derpßicbfef. 
©Ott ift infonberbeit ber Sftenfcfren Sater unb 
£err. 2öir , feine Äinber / ftnb eben um beß* 
willen unteretnanber wbrubert/ einer gemeine 
(amen 9?atur , eine« gemeinfcbaftltcben Ur# 
fprung«/ unb einer enblicben gemeinfamen S5e* 
jitmmung. 3eber SJJenfcft ifi mein 9?&t>|ter, 
bem id), obne meine gottlicbe Slbfunft $u »er* 
leugnen, obne mid) meine« boben 3Iang?« un* 
toertb ju machen , meine Siebe niebt berfagen 
fann / bem t<& rat&en unb Reifen muß , wenn 



25» 



ei in meinem QSermogen tjh ©er fromme i(i 
überhaupt gerecht gegen einen ieben, aoll 
Sffio&lroollen felbfi gegen feinen 23e!ett>iger , in 
Slbfreibung fetnMtdber Singriffe mäßig / um 
US ^riebenö willen t>on feinen Haren OJecbten 
felbft nacfcjulafjen bereif,, 6ereit feinem ©eg* 
«er hk £an& ju bieten, aüeS $u öergefl[en,ual) 
ju vergeben /# unt) felbfi ©ufeö für 23ofe$ ja 
erweifen bereit* ©ein SluSDrucf, feine ©tim* 
tne/ fein ganjeS aufferli(t)e« betragen, atfci 
tuen 2Ba&r&eit, reöen Die einfaltige ©praefce 
feines uM)erfalf$ten ^erjeng. ©eine Funftlo^ ; 
fen #oflict)feif3bejeiaungen felbft jinb öer 21b* 
i>rud? feiner raenfet)enfreuni»li<J)en ©emutjiarf. 
5ÖJan fann ntcfef ungejwungner tterfprecfoen , 
man fann wrfproc&ne« nict)t um>erbrud)l!<J)ei: 
(alten. 3?ic&t aufrieben / i>a{? er feldft genug 
f>at / fcaj* er aüe Sort&eile Der <£rfennfni$ 
«nD Der wirffamen 3le4)tfct)affen(jeit für (i(t) 
einerntet/ fußt er überall ©lucffeeligf dt au& 
jubreiten, Unmiffenbe ju belehren, 3frrenDe 
iu reefct ju weifen; uberall einen , wo nid)f 
unbefannten, Do# ni(t)f re$t begriffnen (Sott 
SU fcerfunbigen ; GBofclwotten ja empfehlen , 
unb was über alle <£mpfef)lung ift, fdbfi in 
Siüßubung ju bringen; fo Daö (Efenö, fo weit 
feine ^raffe reiben, wo mtyt aufju&eben, 
fcoef) ju vermindern, i>oc& minDer auffaüenD ju 
tnaefeen, SBo t$n Die dlmx felbfi, wo t&n 

fca* 



«53 



Da* gemeinfame nähere SßebürfniS, wo i&tt 
feine eigne tternönffige SBafcl in biefe unD 
tene fieinere menfcDIictje ©efenf4)aft eingeführt 
fcaf; Min glaubt er fict> fcon ©oft gerufen, 
twn einer feiern 2Bei$heit jur Steuerung fei* 
ner eDelflen jfrafte angefleüf jtt feon. Sahec 
feine warme 23aferlanDelte6e / feine großmS* 
fhige <5e(&fh>erleugnung für DaS 33eße De« 
©an$en, fein finDltcfter ©ehorfam, feine 3)ru* 
öerfreue/ feine erließe SartlicDfeif , fein Daten 
Ucfteö SBohlrooflen t feine uneigennußige innige 
§reunDfd)aft , unD rote t)ie fernen SugenDeti 
fonjl griffen mögen/ Die ftet) ü&eratt Dur(& i&* 
ten inneren ©ehalt fo fehr empfehlen , Dag 
ihnen Der fluge Safierhaffe tt>oI noct) feine lau* 
fen Sobfprficfoe , aSer geraif? nieftf feine fülle 
33en>unDerung , gett>i§ nießf feine Sichtung , 
nicöf Den geheimen 55epfaß feines J&erjen* mi 
fagen fann, 

hiermit rühm' f<Ö miß nun BeD »eifern 
nt<t)f meinen ©egenjianD evfc&dpft / Riebt Da$ 
2MID DeS goftfeeligen SKanne« in feiner gan* 
jen ßie&enSroürDiqFeit Dargefteßf m haben. Stbec 
roelcftem Jünglinge fällig nitfjf 6ep fo mannen 
glanjenDen gugen febott (ein empfmDfameg 
£er$? 3» ^em ft^d nfcftt Der 9Bunfet> auf; 
jict> Diefer Roheit De« ©elftes ie eher ie he6er 
nahern/ |icj) Diefet ©utet wtf) DiefeS 3?ange* 

mit 



niit iugenblicber (£nffd)Iieffung unb bt* 
mutigen ju können? 3n ber S&af würb' 
irt) ®ie ßteraucb/ meine iungen greunbe! 
allen ^irfungen etneö gewonnenen QSerßanbeS 
unb ^er^n überlaffen §abm f wenn nicht biefe 
große Slngelegenbeit tn Der Sluöfu&rung ibre 
untoermeibltcben 6d)wierigfeiten barte , «nt> 
nicbt 3bre feurige MbaffigFeif , Die fonft i&* 
rer Sftatur nacb nur aüvuletcbt twraucben muri 
be/ burdö wieberbolte Fräftige Littel unterbaS 
ten werben raufte. SBenn idb 3bnen alfo/ 
mit einem groffen @cbriftftel!er auö feiner eig* 
nen / tbm meüeicfct febr unangenebmen ßrrfab* 
tung jurufe: ©ebenFen Sie an 3bren ©cbop* 
fer in 3brer 3«^tib ! fo glaub' i(b bas ni<t)t 
nacbörucflic&er tbun ju Fönnen , als wenn ic& 
3bwn mit biefem 3« r «f e Jualeitö bie ganje 
retjenbe SluSficftt in ein guttfeeligeö Scben er* 
öffne , alä wenn ict) 3b«en bie gtoj^n 58or* 
tbnle naber bringe , bie auf ©ie ba^on ju* 
metallen , unb @ic jnnSAft unb unmittelbar 
für @ie felbjl t&ßtig mact)en muffen. 

©ie öftere 23onFommen&eif eine« enblicfjett 
©eijies , würbe wol in bem vernunftigen ©e* 
brauebe feiner iftm anerfeftaffnen Gräfte , unb 
Diefer in Der bellen Slnwenbung ber julanglicö* 
ften SRittel jn Den größten unb beffen Siefen 
iu fegen feotu 3u bem wBFommenflen ©am 

fttt* 



255 



j*ti/ ju Der Beilen QBelt @offe$ üBereinju* 
flimmen : 6eBm @ie Da Den erften Der 3we# 
cfe ! ©offeö €Bre Beforbern : ©eBen @ie Da 
ju Diefem gwecfe Das Littel! Die (Erfennfni* 
De« Boc&flen SBefenS ifl felbfi fcl)on ein 93or* 
jug/ unD t>on i&rer großem SluSDeBnung/ fcon 
i&rem Bö&n'en unD alteren 21Del, von allen i&* 
ren anDem 3}oflfömmenBeifen jufammengenom* 
tuen, Bangt fct)on ein 6efrad)f lieber 5S5ert& DeS 
t$eifte$ , in Dem fte ftct> Beflnbet > ab. SBie 
ml würbiger alfo ifi Der m$f, wie toiel* 
meBr nic^t ein eDler Börger Deö dicifyS 
©otteS, Der Diefe Befle €rfennfniö in feinen 
©anfiel einfließen/ Der Die £ieB;e ju ©ott m 
Bmf4)enDen ©cfinnung in fiel)/ jum lejfen-35e* 
ßimmungSgrunDe aller feiner ^anDIungen wer* 
Den faj|ct. 2JBer gvFennfnig rciÜ erworBen , 
unD Siebe gepflegt fep* Sfene fann ntd)t ju 
frut> erhalten unD Diefe nicOt ju lange geu&f 
werDen. £)a$ fpatere Sllter ifi o^neBin wennj 
flefdjuft, neuen StnDrucf anjuneBmen/ ift un* 
flele&rig, eBen fo ungeneigf aU unfähig / fi'ct) 
ju einer aerdnDerfen ^anölnnysmetfe gewoBnen 
iu laffen, 3Bv Stfü i|i Der entgegengehe* 
3fct Beginnet Da« 2Berf , wenn @ie anDerS 
Die Keffer Der SSoÜFommenBcif biß ju einiger 
£ö&e Befleigen , wenn @ie ftcb SlrBett, unD 
eine fpafe , me&rent&eitö fruefttiofe 3?eue erfpä* 
ren wollen* Senn nun entfcfcieDen ift, Srom* 

migfeit 



S5ö s ? — — 

migFetf ma<fK überhaupt aoflFommen; fo €f£ 
mid» entfcfeieben , Dag fie eS um fo me&r tbu« 
mßjfe, te jeitiger f5e angefangen, te eifriger, 
te ununterbroctmer, fe langer )te fortgefefct roor* 
Den i|i. £)a* be&arf fetner mutern €riaufe* 
rung. grömmigfeit erlei$ferf alle Obliegen* 
Reifen De« SÄ enfeöen , Die ftöroerften , Die t>er* 
worrenften ntd)f aufgenommen 5Bo alle an*> 
DreSrunDe niefrt jureiehen wollen, einen rubmi 
li(Öen (ärntfcfclufc $ur 2Btrf ltdbPett §u bringen, 
Da giebt Die grommiafeit immer Den 3lu$* 
fcfclag. Obne ibren ^epftanb würbe man Den 
?lufruf»r Der ßeibenfcfcaften wo! befcftrooren, ew 
ne Durc^ Die anbre maßigen, unb baburcl) ei« 
gewfffe« ©letcbgeroicbt unter aBen j« 6fanbc 
bringen ; niemals aber bem Jperjen De« SÄen* 
f$en bie fiebere fttu&e gewäbren Bnnen, 
Die $u einem glucffeeligen geben fo unenft 
fceijrlicf) ift. 5vctn SOJenf* tfi über De« 
3Bcct)fel De« ©lucfg , u6et bef*amenbc 
geblfcölagungen , übet fnfafenbe äSerlufle, 
förperlicbe ©efemerjen , unb faufenb anbre 
Uebel fcinroeg. SBenn er nun fa(i untec 
Der £anb feine« ©c&icffal« erliegt, wenn ti 
Der einbringenben 3?orb ntcbf mebren , wen« 
er für feine SBunben feinen linDernben Q*aU 
fam ergaben fann, womit foO er Dann Dec 
tDutbenben $er*weiflting begegnen, Die fity 
f ftm n)ibec feinen SSillen aufönnum , Die tbtt 

W 



25? 



ju ben f<ßtt>arjejlen Sfcafen fortreißen wirb? 
Stami er aber benfen : SaS fcfcicFt mir ©off 
iu > babureb roiH er mfcb ju Oberer ©lucffee* 
liqfdt wrbereifen , mict) in Sugenben Ben/ 
iu Denen fonft bie ©elegen&eif fehlen rourbe i 
wieviel anberö wirb er Dann Die Hebe! aufne&i 
wen , Die i&ren 6ejiimmfen ©rab immer niebf 
iiberfc&reifen uni) auf« aufferjle nur feinen f?erb* 
Itcben $eib jerfiären fönnen! Qo erinnert Die 
grommigfeif ben ©lücflicben unb Siethen: 
er fcabe niebt* »on jtcb, alle« t>on (Soff, er 
feo ©ofte$ £aug&alfer. muj? i&n Sei 

mufb unb äBo&lf&atigFeif lebren, wenn aueft 
fein £erj toiberfpreeben foüfe. £>er 2Beife 
felbji fann feine Äennfniffe niebf fo fe&r für 
fein ßrigent&um balfen , baß er fI4) ibrer über; 
ieben burffe. ©oft junbefe ben gunfen in fei; 
uer 6eele an/ er t>evanflalfefe ©elegenbeifen 
unb Umjlanbe, fcermiffelfi Deren er flct> au$* 
fireifen unb ju einer beflleuc&tenben gfamme 
werben fonnfe. Sie gurebf ©offeS ifi bei: 
SBeiöfjeif SInfang unb ©runb. ©er uberlei 
genbe 3üngling benFe: Siefer £eib ift ein 
SBerFjeug meiner ©eele. SBeibe fcaf ©off ju 
gemeinfamer 2lb(icl)t mbunben. SBebe mir, 
wenn id) biefe in Unmiffenbeif unb 3frrt6um t>er* 
finfen lieffe! SBebemir, wenn tcb 3encn öur(t> 
Uebermaj? / 2iu$fd)tt>ei|ung unb febänöliebe SBol# 
täfle jeriltoe! gru&ieifig »iü icfo mi4) aifo 
Si im 



258 



Strnt <3ufett Unterweid? , unb über meine fcö&e* 

ren 25ebürfnif[e belehren laiTen; fcn^dtig will 
idt) ben Süden entgegen Preten , freuen i(t> mtd) 
ntctjt uberlaffen fann / D&ne micl) meinem 
SSerberben ju überlnffen. £>amit werb' tc& 
$eib unb ©eele gefunb erhalten, bamif werb'. 
tcb mtcö auf mein fünftige* Men fcotberetten, 
bamit aßen ©türmen bc$ ©ctmFfalä begegne» 
fönnen* Uebung im ©Uten mad&t fiarf , lan* 
gere Uebung ma$t no$ fltörFer* Oft wieber* 
fjofclte Sugenb wirb ©ewefwbeit? unb @ts 
tt)o6n&ett Sftatur, SSBer baö cf>renv>orie Siel er* 
reiben will, fagt ber p&ilofop&ifcöe Siebter; 
muf? als Änabe f4)on get&an unb gelitten, 
gtofl unb J?ifje ertragen / alle* Webermajjeß Iii 
enthalten &abeiu 

©ogern i<$ nun au$ gefle&e / baß bie 
lern ©rabe ber Sugenb immer nicftt ofcne 
©elbiberleugnung , immer niait obne 2lufopfe* 
vung einer unb ber anbern finnigen greube 
erhalten werben tonnen; fo gewi§ bin id> boc& 
au$ ; ba|j grommigfeit nie qanj obne SreuDe 
fet) , ba£ biefe greuöe alle anbre Sauerbaftig* 
feit übertreffe, unb oft auc!) ju einer ungemein 
nen Sebbaffigfeit, iu einem gufferorbenfüctseti 
<£nf$üifen fict) erbeben Fonne. Siefen SJMfat 
be* geben«/ meine jartüc!) ©eliebten! wie 
gern wollt' tc& / bafj ©ie i&n fict) un^ermtfct)« 

er&iel* 



259 



er&felfen ! ©a« f Snnen ©ie nidjf , wenn ©ie 
nidjf jeitig auf ©Ott fe&en , wenn ©ie nicöl 
t)on Dem grfi&lt'nae 3&re« geben« f<t)on Den 
vernünftigen ©ebraud) matten/ ofwe melden 
Das ©rögte unb 33e|le f4)ledbfert)ittgg niitt 511 
erreichen ifl £ang «ad) SSergnögen i(} in Dem 
(S&araFter 3&reS Alters* ©en &ab' id) , wie 
©ie ; gefü&It/ unb id) fcabe nod) mcfct ju lan* 
ge gelebt / Daß td) i&n nidst ißt nod) empfinbeu 
foüfe. £>a$ ift 9?atar, ©ud)e Dein Sergnfi* 
ßen: ifl i&r ©efefc. 3d> Fann tt 3&nen aOrn 
jutraueu, Daß ©ie unter Den manuicDfaltigeit 
Vergnügungen , Die (td) 3&nen anbieten , Die 
iinfaDlidtfe 2Ba$l treffen würben , wenn ©ie 
eine iebe betfelben red)t Fenneten / nnD Damit 
<md) auf ifcren eigentlichen 2Serf& ju fe&e« 
wußten» ©ie würben Dann einfe&en, Dag Da« 
ftnnlicöe Vergnügen nur nt'd)t au^febiiefjung*; 
weife gefugt werben muffe , Dag e* Dinfaflij 
feo/ Dag e«, in einigem Uebermape , nie o&ne 
©d)aben genpffen werben fonne. SBenn nun 
Dagegen Die eifrfgfte ©offfeeligfeit felbfi, wen« 
tiun Die sarflidJfleSugenbmit Der ftnnlid)en5reu* 
De bejie&en Fann, wenn fte Den mäßigen ©ebraud) 
Der irbifd)en ©fiter oerftattet, ju einem glücF* 
feeligen Seben empftibtt ; bet> Dem allen aber 
jid) felbft genug ijl, juft t>on i&ren unerfd)ß|>|to 
dien Mitteln allein er&alten , über ein aanje* 
lange* tyben fWDaueni , unD Dem febroaße« 
$a empjinD* 



!2ÖO 



cmpfinDungglofen Silfer noefr aon tbren 9In* 
itebmÜcfeFeiten mittbeüen Fann ; fo Fann man 
ia wol Den (Ireifigen Sali einer ganj gewöbnlii 
c&en einfielt ju entfc&eiDen uberlaffen , obne 
Dat>on etwas für Die gute ©acte befürchten 
ju Dürfen* 25ep Der grömmigfeif ge&f nid)t$ 
verloren, ftc ftcfoert/ was Da ift, unD fegt 
nod) fcon Dem Saugen binju» — 2Bö itf ein 
Slnblkf fo feftltcft , al$ Der Der wieDer beleb» 
ten 2ftafur ; wann nun Die SJucfen Der Q3erge 
mit neuem ©rune ft<& FleiDen, mit wirbelnDen 
SMuten Die SSBinDe fpielen / unD Kräuter unD 
SMumen Die Sluen beDeifen? 5Ba$ t(i Dem 
SBobllauf e g!ek& , wann afle Die ©anger Des 5Bak 
DeS Den fommen&en Sag mit ibrent JfieDe begrüß 
fen, wann aüeS flimmert unD tont unD SSobf* 
gerucl) at&met? 2Bo ifi Der 33erwabrlofefe, Der 
Dann nid)t in irgenD einen Son Der $reu&e 
ausbrechen/ nieftt wenigfieuS in feinen 9?croen 
ein i&m unftarbareS fro^eö gittern emp|ui&ea 
follte ? 2Ber nun Daju noeö in allen Diefen <?r* 
fcfceinungen eine lejfe wirFenbe Urfact) enfDe* 
efef/ wer Ii* t)ön einer wofjlf batigen-, aflgegen* 
warfigen ©offbeit umgeben fublf, Der fc&wingf 
ftcö ju Den bobern ©ra&en DeS <£nfjucFenS bin; 
auf , S&rÄnen rollen über feine 2Bangen ber* 
ab # unD feine bebenDe ©timme wirD ©efang. 
QBobl Dem 3unglinge / Der in frfi&eren Sage« 
fict) ju Diefen ©efu&len gewo&nf &at ! — Slnuenebw 



a6r 



iff e$, einem geprüften greunDe fein Jjerj enf* 
DecFen, feine 3?ot& tbm f lagen, unb Dann SKat5 
unb J£>ülfe von i&m ermatten ; aber mit ©oft 
reDen , aOe feine 33eDürfnjffe o&ne SurücF &al* 
tung i&m vorlegen , Dem SUlgütigen trauen/ 
tlm in feinen Verfügungen ftcö ganj überlaffen; 
iai leitet unflreitig ju einer fcobern ©erujfi 
gung, ju einem ©rabe* öer Sufrieben&eif/ öer 
von Feiner anbern 3Serbinbung ju erwarten 
ijl. — 21ngene&m tfi e$/ auf feie ©cljicffale 
be$ menfcblidjen @ef(&lect)f$ überhaupt einen 
befrachtenden SMicf werfen / noß angenehmer/ 
auf feine eignen guten unö bofen 95egegnijje 
jururf fe&en ; a5er in bem allen eine alleslenFen* 
De öorfe&ung bemerFen ; gleicfyfam mit £an* 
Den greifen / bafc ein Oberer 95er|ianb im 
(Spiele fei) , öa§ unenbHcfoe SBeKJett unb ©u* 
te überall t&ren $Man im ©tiüen verfolge : 
Das futb ©ebanFen von ungemeiner SBürbe uni) 
Strafe , Denen man in fo vielen Sailen nict)t 
nacD&angen Fann / o&ne fi(J) auf Dag froßefle 
betroffen ju fu&len. — & ifi in Der 9?afur 
Der ecete, fid) i&rer SBerFe $u freuen* 3ebe 
gute Sf;af, iebe 2leu(ferung Der 93Jenf(t)enliebe 
unb bei gemeinen 2Bofjltvol!en$ / tji für Den 
handelnden , m niefct immer mit einem bei 
gleitenden , Do(J) mit einem na<f)folgenben 2?er# 
gnugen verbunden. UnD nun ermäße man 
3£ ? felbfi, 



a6a — ^ 

felbtf, tuaS e$ auf fi* baben muffe / benfen 
ju Fonnen : man babe ba$ um ©otteäroiüen ae* 
tban f iat aus Sichtung für ibn unb feine @e* 
fefce unternommen , i>te§ unb ba$ an« sarfit* 
ctier Siebe ju ibm aufgeopfert t unb er wiffe 
t>aS alle«. — 3}icS)fg meiter toon ben man* 
»Wältigen Vergnügungen / Die Der ©otffeelige 
lieb ju Derfcbaffen im ©tanbe ifi ! S3a$ 93er* 
jeic&niS berfdben iroare leicht ju ttergrofiern ; 
1$ will aber lieber , baj} @te bier felbft er* 
fahren als &on mir boren foDen. 35ere4)nen 
(Sie nur noeft, roa§ für ein Unterbiet) et in 
i)er 6umme maße: biefe greuben, mm bem 
Reitern borgen feine« Sebent an ; aufgefam* 
nieft ; ober erfl gegen ben Slbenb beffelben ju 
fdjmecfht angefangen baben* 9?ict)f ju geben* 
fen, baß man ficö ibre $ei'5e ju empfinbeti 
burd) bie bebarrtic&e Ungemobnbeit iulejt felbfi 
unja&ig macl)f* 

<£ine 0ro(fe SSegebenbeif befcblieff enbficö 
ta8 ©cöaufpiel be$ S?ben$. 53er allgemeine 
SBeg wirb immer juröcf^efegf ; am ©rabe ftn> 
l)en mir uns aOe jufammen, (Sterben! . . ♦ 
<£tn IBurm Fvümmf fiel) t>or biefer grfabrunfl* 
SBieoiel mebr nietyt Der SÖ?enjct) / ber feine 
föetlufte beregnen fann , unb beren in ber 
S&at fo triele su furchten &af ! SlufferDem t|t 

biefe 



S=H — = SS »63 

Mefe tf&retfli&e 3?afaffrop^e gemeinem erjl 
( Ate §olge cineö noct) fdbrecflic&eren aSorfpietö. 
& fliebf Äranf&eiten , bie $0?onaf&e unb ^o&i 
xt lang anhalten/ e$ giebt ©<t)mer$en, ^ie 
fein 3lu«ftucf ermißt. 0\t wirb ber $ranf v e 
iwct) lebenb ein ©egenftanb be# 2Jbfct)eu$ unb 
5e$ (£<felg, ficft felbfi unb ben ©einigen un* 
erträglich ©0 fc&recf lieft bie SBafcl i|i> 
imuifcftt er feine 2lufi6fung. Slber er rounfeftt 
fte noeft lauge vergebens ; fte beginnt enblicft : 

— Sern @tet$enben brechen bie 

2lugen unb ftamn, 
©e^en nirf>t mei)r- f<$winbet bas 

2lnttts bei: ß*rb' unb bes Wimmele 
Cief in bie Ha$& iEv I?dv*t nid)t mefyt: 

bie Stimme bee tuenden, 
Hocb bie sdrtlidK Älage ber Svewnb; 

föaft ffitf felbfifannnicfct veben; 
Äaum mit beben&er Sunge ben bangen 

2lbfd>ieb nod? ftammeln; 
2(tl)met tiefer herauf ; unb falter angfi* 

lieber ©$roeie lauft 
lieber fein 2lntKs, bas igers fd?lagt lang* 
fam, bann ftefyts, bann ftirbt er. 

SBemt tiefe fctiauertooHen limftanbe bureft Ilm 
ru$e be$ ©emu(&$, burcö ©4)me«en ber ©eele 

$ 4 «Ml 



min nocft fcfwueraoller werben , wenn nun bet 
elenbe ©equaffe eine jwetfel&affe Qrroigfeit twr t 
fid), unb ein übelüoO&racbteS geben hinter fieb 
jBrucf fie&t; fo ijt mtyti in ber SRatur, ba$ 
tiefem 3ammer an bie ©eite gefleflt werbe« 
fonnfe gittern ©ie / liebenSrcurbige 3ung# 
Iinge ! t>or biefem Silbe , bem ict) feine falfcfce 
garbe gelieben &abe , jnruef; fo wiffen ©ie, 
fcaf} eine fru&e , lebenslang forfgefejte / rebi 
Ii$e grömmigfeit in einem fieeben / gefeiter* 
fen Äörper immer noeft eine gefunbe ©eele m 
fcalte. Ueber&aupt fann man annehmen: bet 
fiberrokgenb Merbaffe frage felbfi me&r juc 
gerruffung feine« Körper* fret) , als ber gfeieft* 
tnüt&igere £ugenb&afte , ber lief) fein frepeS 
tlebermag ju ©cbulben fommen lajjf. 5?et> 
bem allen aber fiebt e3 ntc^t in ber SDIacfot 
beS lejtern, ben gemeinen Sauf ber 9?atur $u 
unterbrechen , feine 9?er&en empfitnbunggloS , 
feinen Seib unjerjlor(id) ju maefcen. 2lu(t) ibm 
Wirb ber Verbelle Äelcb forperlic&er Seiben 
geboten» <£r empfangt i&n wn ber £an& 
©ofteg, ni(t)f jlotfcö tu&üo$, unb boef) o&ne 
Durren , mit ganjlicber , freoer Ergebung in 
ben SBülen feines binimlifcl)en 93aterS* j?er$ 
erbebenb unb anmutbig für ibn i(i bie 3lucF^ 
ficbt in fern vergangenes Seben. 3(1 er fiefy 
gkut) einer uni) ber anbern Vergebung bei 



tmigf, erinnert er ft* Do* an* febr »tfr; 
t>a§ er e$ &ou ^ugenD auf mit ©oft gut mepn* 
te, Daj? t&m mit feinem ^eflreben t>oti 
Seit ju Seit beffer ju werten, ein €rnji war, 
unD bap er De* audb fo manche« unterließ 
uni) fo manches t^at mit Dem etqentltctert 
93ornebmen, jict) feinem oberften SBo&lt&atet 
gefällig ju machen. £>abet> (ie&t er eine gan$ 
heitre ewigfeit »or fleh, ©ein fernerei ©cfticF* 
fal in Der groffen ©(aDf ©otfeg Fann nur gut 
ausfallen; feine immerme&r berichtigte $ennt* 
niS, feine angewö&nfe Sled)t|<f)affen&eit., tft 
i&m SBürge Dafür, 3(i es SBunlw, wenn et' 
6et> biefer Sefanntfcbaff mit einer juFünffigeit 
SEBelt, Der gegenwärtigen fcergi(if, wenn et 
unter allen fcfcmerjlicben (Empft'nDungen feine« 
binfinFenDen ftibei? Die £anD feegnef, Die ibn 
gebeugt bat/ um tbn ju einer ununferbrocö* 
neu (SlucFfeeltgfeit aufrichten ju fonnen ? 

Jünglinge , Die ©ie fernen , Die ©te pcö 
auf alle ©cfcicffale bis ju Dem leiten 3brer 
Sage wrbereiteri wollen / frefcn ©ie an Da« 
SÄ 5 6(er# 



£66 



©fer&ebefte eines 2l&bifon ebet eine* SSaum* 
garten ; fe&e« ©ie ba Die feeliaen SStrfungen 
fcec teilen Sleltgion/ ben gefeiten, Settern 
©tnn, fe&en ©ie ba ben grieben, »n roel* 
$em ein €f;ritf jiirbt. 



Stielt 



3 tt M It 



i 4 ) (Erklungen unt> 23^ 
fcfymbtwgen. 



SDev Bnabe unt> t>ie tTTuttei: * 


S 


©ie fEvsiefyung * / 


6 


©et vevfdpnnegene Papyrius t 


7 


SDer fcanfbare £6we * 


9 


2lue &em ©dufter ein 2tet > 


IS 


3Dev 23vufc>er unt> t>ie Scfywefier 


*3 


JDer ©d?iflfbvu$ i>es ©imonifces 


*4 


Wal?re Vovsuge * 


^5 




*7 


?Der YtHtöe ji / 


19 


XXoü) ixvinQt 3u weilen su einem 




Vevbrecfyen / * 


23 




&in&/ 



»68 



©effe. 



Binblicfye ßiebe t 24 

3Die traurigen folgen ber Spielfudjt 26 

£>ie tTTac^t fcer ^reunbfcbaft 2g 

©c^einbare OlücEfeeligFeit * 3* 
?Die unglücklichen Binder eigenftn/ 
niger Sleltern bey ber Wabl ibrer 

fcobeneart * 34 

3tUsugroffe 23etrübniß unb über; 
triebene Äiebe ; 37 

Sween Ö5r cnabicre, Me Erretter cv 

ner unglücklichen tHuttcr 38 
©er würdige ©obn ; 41 

?Der veMi^e (Sreis * 4s 

£ie mitleibigen belagerten * 44 
2Der t)or$ri$ unb t>ie Unnriffenljpeit 
ift geneigt etwae für lacberlicb su 
galten, wa# ce nid)t ift * 45 

3Der Sieger unb ber ß:lep!)ant 4 6 
©c^onbeit, unb ^äfjlicfcfeit * 47 
VOaljvt (gvo$mut\) verlangt für 

XVoljltlmn feinen .JDan? 49 
befebreibung bee Untergangs ber 
etäbte ^erMan unb Tpompni 
beym 2tnebrucbe bes X>efux>ö 60 
©itten ber (Sallier unb (Sermanier 61 



2.) 23rie; 



2.) Briefe* 

2fn fcen^rebatius * 75 

*' * Äiganuö * 78 

* ; £icet:o * 81 
t t Äiifceiue !r 86 
; i Zivo t 9° 
i i SabiutOuftW * 95 
g ; paulin * !*fi 

* ; 6epticiue Äiartts * 96 

* * Äaniniuö 2tufu6 * 98 
< Bomeliuo Cacttuo 99 

2ln t>ie ^ifpuila * ior 

2in fcen mafimw '< 103 

,< Prifftto * 104 

2tn einen 3reunt> * 106 

2ln einen £reim& i 109 

2ln einen £reun& s 113 

2ln ^errn von *' nö 

2ln eine Svau von H**** *ig 

2ln ©iefelbe . \ " * 123 

%x\ einen (Svafen iH * * von 23* 125 

2ln 



%n einen IDoftoe * 127 

2ln <5ellert i 129 

%n Ebener t * 13* 

2ln (träntet # 134 

2tn (Seilet* *« *35 

3ln einen &mnb * 140 

ifi&fitßung bee^orns < 145 

Vergebung der Beleidigung ibid. 

JE^re für das 2iiter * 146 

TDjorbeit der Heider 1 247 

(Srogmutft #• ib. 

Wahrer 2ieid?tt;mm * 148 
fugend ndtfyigt feibft 2Sofewicfytem 

£o$a$ümg ab * ib. 
<5egen den, der une belohnt, banfr 

bar 5t* fevn , ift fcfcdn * 149 
Uebereinftimmung der fgrtfenntnij} 

mit dem Wandel < ib'* 

Wei^eit <5otte$ / 15* 

SDie (Slüd feelig? ei« * 15* 



3wey* 









J 53 


Ifteidttfyum maifyt nidjt glucElid) 




Z&vtli$¥eit gegen Leitern , 2 Stütfe 


*55 


Wofcttfjatigfeit 


157 


£>anfbarfeit * 




©tant>l;afte fErfculfcung fdrperlicfyer 




©djw^sen 


ib. 


©parfamfeit / 




Hiebe unt> * ^odjacfytung gegen fc>ie 




2leitern 




SflTitlei&en gegen 2lrmutt? $ 


ib. 


Veva$tum Segen fcie Leitern 


163 


Ö5ere#tig?eit 


ib. 


©anftmutl? 


164 


40 Bnefooten XXXVI. 








X?on &er ©$meid?eiey 




\)on fcer ©cferoatsbaftiaFcit 


TOT 


2lrd?yta6 von latent 




©er Süngiing von einer guten uni> 




bofen Seite 


*9? 



60 Weber 



©etfe. 

6. ) lieber 46ltyeC|><u\tfter 209 

7. ) 2(ufjat$e. 

Pflichten gegen (Sott * 229 

»efttmmung oee iHmföen (jteme&m 233 
Vom mittelen und iffilottyätig? ett 238 

8.) 2^ebc von fcen \>ort^etlen 
einer fru^emgen Srom* 
migfett» 245 




2> 1 <M f tf it ff 



€5 a ' 



enn ein 50?aler einem $?enfel)enfep[e ben 
£alg t>on einem SPfcrDe gäbe , uberall 
iufammengerafte ©lieber mit bunten gebern 
fiberjoge, unb mit einem (xlfHictjen gifct)fct)tt)an$ 
enbtgfe, tt>a$ mit einem fefconen $8eibe an* 
fieng : würbet ibr eu# &cpm SlablicF einer fol* 
$en SJirbeit beä Samens enthalten ? 

©iefem ©emalbe, meine $ifbnen i Qletcl)t 
ein ©ebiefot, welches unroefenflicfte ©ehalten 
unä fcl)i!bert ; ben Sräumen eineö Äranfeti 
gleich / ©efialten , rooju nifljt $opf/ ntct)f gug 
fut) ffljfcft. 

$ann ein Sttaler unb ein $cef mßf er* 
fcfcaffen, mag i&m beliebt? 

(£r Fann eS: bieg Siedjf nimmt er fict)/ 
fcie§ Ked)t erlaubt er anbern ; aber fo , Da§ 
man ni^t SBilbes unb gafmieä jufammenbrin* 
ge, baj? man mcf)t ©^langen mit ben 25ögdti 
paare / ober Cammer mit ben Siegern» 

£>ff wirb einem ernfl&affen ©ngange> bei: 
ftiebtige Singe »erfpraeö, !jie unb ba ein 
f<t)immernber SJJarpnrlappen angeftefW; ro<w 
malt £>ianen$ J^ain uni> Slltar , einen SBacb , 
6 3 bec 




^78 



Der fi* burd) ladjenbe SBiefen fcftlangelf , Die 
©Überwellen De$ Dibeinö , Den garbenbogen 
Der 2fri$- Slllein bier tt>ar nicfot Der Ort Da* 
SU, Steflcfcftt fannfi Du fe^r naturüd) eine 
@opreffe fdbUbern : wa§ nfigt fte aber Da, n>o 
Der arme 93?ann für fein ©elb gemalt fer>n 
tt)tQ / wie er au$ Dem jerfdmterten ©duffe 
$ö(f}o$ in Den ©eilen fcbroamm! (Eine Urne 
warb angelegt , man brefcc Die ©(fceibe $ unD 
bringt ein £öpfd)eu ()en>or. 

3Eun , aüe$ / was Du 6e&anbel(i / fcabe 

©ieicfcformigfeit unb <£in&eif, 

935tr ©id)ter , $ifo, Du wet§f e£ ; ibr 
tt>i§t e$, mörbtge ©obne De« $ifo ! wir lafjen 
nnö mebrentbeil^ Durcö Den ©(tiein De* ©dw 
«en betriegcn. 3* tfrebe nad) jfurje , unb 
WerDe DunFel; nad) £ieblid)Feit unD verliere 
©eijl unb ©tarfe* 2Ber mit Der (Srbabenljeit 
»rangt/ wirb fcfcmülflig ; wer aöjufurdnfam 
(id) t>or Den ©türmen (t'töert , friecfct auf Dem 
SBoDen fort ©er Den einförmigen ©fojf 
red)t wunberbar mannidifaltig macfoen will/ 
malt einen ©elpbin in Den 2Ba!b , unb einen 
<5ber in Die SBellen. 2Bir DermeiDen Den einen 
gebler/ unD faden in Den anDern, fobalD mir 
unfrer Äunfi nid)t gewi§ (tnb* ©ort bep Der 
©cDnle DeS Slemiliu* wirb irgenb ein Äunfller 
Die SRagd wtrefflid) aufyuDrutf en / unb bas 

weiche 



*79 



toetAe $m im <£rj nacfmibüben roiffen; oben 
er ift unglüif lict) tn ber jpauptfacbe , weil er 
Fein (Sanje* |u liefern taugt. <£in folefter 
Sirbeifer möifcfe tc& eben fo tpentg fepn / als 
icj) Die (gct)on&eif fcfttcarjcr Slugen unb £aar* 
lofen mit einer garjligtn 3?afe erfaufen möctfe* 

3br / bie t&r efmaS ju fc&reiben unten 
tiefjmt, wählt einen 6foff, Dem eure Ärafte 
gercac&fen fmb, unt) Mrfittöt lange Seit, roa$ 
eure (g(t)ultern ju tragen unb nf$t ju tragen 
taugen. 2Ber eine SRaterie gefunden bat, bie 
feinen Talenten angemeffen ifi , bent wirb e$ 
uicDt an bem fc&önen SluS&rucf, niefct an bec 
beutlic&en £)rbnung fehlen» 

©ofl bie Ärbßung SBirfung fljun unb 2(n* 
imi{& baten, fo mup man, bfinff miej), in bem 
erfkn Siugenblicf fagen, roaS ftd) für biefe« 
21ugenb!uf feöicF t , aber ba* meitfe unferbru* 
tfen unb auf eine bequemere Seit fcerfd&ieben, 

SSaS ben ÜluSbrucf anbetrifft, fo mu§ ritt 
SSerfajfcr , ber uns nic|)tS geringeres als ei» 
©ebiefet &u liefern fcerfprici)f , im ©ebrauebe bec 
SBörter jartlifl) unb be&utfam feon, biefe« 
roa&Ien, jenes toertfofien. 5Kan erbebt ft^übec 
ben gemeinen SluS&rutf , wenn man einem bt$ 
fannten SOBorfe burd) bie ©teile, wlia mau 
CS feit / einen ©<$em ber 3?eu&?ii grebt* 311 
© 4 



&8o 



e( aBer noffcig, burd) ganj neue Jelften ©in* 
ge löorsujieüen , Die ebemafö unbefannt waren, 
fo mag ein $oef SBorter erfinben, tote unfre 
äffen bärtigen €e$eger noch nicht gebort &a* 
Ben: man wirb es i&m gern erlauben/ wofern 
er jtd) biefer €r(aubnif? nur mit Söefcheiben* 
Jett beDienf; unb man wirb feinen neugefchaf* 
fenen 9B§rfern baS ^Bürgerrecht nicht t>erfa* 
gen , wenn jie urfprunglich griechifcb unb burcö 
eine Heine 33eranbernng ju lateinifchen umge* 
MM fint>. Oßarum fcU gacil unb ty\am$ 
mebr fKecftf fcaben, aU Virgil unb SBariuö 4 / 
Sßarum macht man mir ein Verbrechen bar* 
M$, meine ©prache, wenn id) fann, mit ei* 
lugen Sßörtern ju bereichern , ba etf bie 3?a* 
tonen unb bie (Snnie ttor mir getgan haben ? 
€1 ift erlaubt gewefen , unb wirb erlaubt biet* 
len , ein neueä SBort ju Staffen , wofern eß 
nur ba$ @epr<$ge bes gegenwärtigen ©ebrau* 
$e$ tragt» 

(So wie bie ©afber ifjre 35föffer uerlfe* 
tetif [o balb ba§ 3fafcr fieft neigt, unb wie bie 
crflen, welche herüorfeinUen , bie erflen fmb, 
iit wieber abfallen : eben fo jlerben bie alten 
Sßorter babin , inbeffen bie neugebornen in nj* 
genblicher ©chon&eif bluhn, SSir ade finb 
fcem Sobe unterworfen mit allem was un$ an* 
gehört. Sener in ba£ Sanb tief auSgefchroeiffe 

£afen, 



£afen, 6er gonje giften &or ben ©furmföin* 
ben fichert , ein foniqlicheg 5BerF; iener un* 
fruchtbare ®ee, Den man e&emal« mit Zubern 
peitfchete, unb Der tjt ben fdnreren tyfiw tx$ 
bulbet t unb Die benad-barten (StSbte na&rf; 
teuer ©from , Der lange Den (Srnfen fchdbüd) 
tr>ar / unD nun einen anbern Sauf ju nehmen 
gejrcungen ift: alle SBerfe Der ^Sterblichen »er; 
ge&n ; unD Die SBorter allein füllten t&rett 
©lanj unb ifcr atteS 21nfebn untterfeDrt befcal* 
teu ? 93ie!e jinb gefallen unb werben lieber 
entliefen; anbere , Die noct) tjf in gfcren ftnb, 
werben in SßerfaÜ geraten , fo balb eS ber 
©ebraud) befehlen trtrb, er, Der öfrcDter unD 
tie Siegel unb baö ©efeij ber Sprachen. 

*ffield)en 2Scrg man ju ben Sbafen ber 
$oniqe unb ber gelbfeerren / unb ju ben 
fct)recflid)en ©flachten wählen fcfl, hat unS 
Horner gejeigt. 3n ungleiche Seifenpaare warb 
juertl bie flage , ba!b barauf auch bie $retibe 
über erhaltene 933önfcl)e gefleibet. 2Ber aber 
Den abgeFürjfen elegifchen Q3er$ erfunben hat, 
Daruber breiten Die Äunjllehrer, unb ber ©treit 
i(i noch r.idit enffchieben. X)m CUrct)tloct}«5 
waffnefe bie Oiacte mit feinem 3ambu^. Sic 
©ocfen unb ber Kothurn nahmen biefen ©t)fc 
benfuf? auf/ ben be<juemflen ju ben ©efpra* 
chen, unb Der US ©erdufch ber ^ufchauer am 
teilen übernimmt, unb ber jur £anDIung ge* 
© 5 wacht 



*%l - " - JJ ™~ 

niad)f ju fep fd)einf. ©ie SKufc befahl ber 
Seper, £>te ©offer ju Befingen / unD Die £eU 
Den / Der ©öfter ©efcblecbt / unD Den fiegen* 
Den SIt&lefen , unD Die Üioffe , Die Den $rei$ 
eriagen, unb Den verliebten Äummer Der 3u; 
genb , unb Die faumelnben greuben Deß 2Bein$. 
Söenn id) Den betfimmfcn 2on , wenn ict) Die 
garbe Dtefer ©ebi<t)fe nic&t »er(le&e unD nieftf 
ju treffen tauge : warum laffe icö raicb einen 
JDutter nennen? 2Barum rottl tet), unjettig 
feftambaft, lieber unwiffenb bleiben/ al* mtcb 
unterrichten? 

€in Fomifcljer (Stoff muj* Rißt in fragil 
f$en 23erfen erjablt werben ; unD eben fo t>er* 
febmabf ba*T ©afhnabl Deg Sboetf* Den »er; 
trauten Sujbrucf, Der Den ©oefen anftanbiger 
ifl SeDe ©attung bebalte i&ren gejiemenben 

SDocö erbebt aud) Die 5?omoDie bigweilen 
ibre ©fimme : ein erzürnter €breme$ / febilf 
mit aufgeblafenen Warfen ; unD Die Sragobie 
flogt mebrentbeiB im bürgerlichen £on. QBenn 
Selep&u« unb $eleuö beibe verbannt (int), arm 
unb Dürftig beibe, unb unS burd) Die Srjab* 
lung ibreS UnglücfS rubren wollen, laßen fte 
eilen ?pomp/ alle &oc& aufgefcfewolkne SEBorfe 
fa&ren* 



»83 



<£$ tfl nk&t genug, ba§ bie pontifcfte 
Sterbe fct)6n tfi, bie ©ebiAte, muffen au(b ein* 
tte&menb fepn / unb ba* £er$ ber £ub6rer i&* 
ren 2lbfict)ten gemafj ju lenfeu miffen , ba$ 
Slngejttftf be$ 9)?enf*en txawxt ober ereifert 
ftct) , bepm 2lnblicf berer , bie weinen obet 
la(t)en. 5Biü|i bu alfo, baf? ict) weinen foü / 
fo jeige juerfi biet) felber Betrübe : olöbann , 
o SelepM, atöbann, o $eleug, werbe ict) 
fcön beinern Selben gerü&rt werben* 5Benn bu 
Deine 3ioüe nicht richtig auöbrucFft , fo werbe 
td& bet) beinern UnglücFe gabnrn ober lacfeen. 

3« betrübten ©eberben fdjicFen fhf) frau^ 
rige Sieben/ jn e&rbören ernflbafte, bro&enbe 
)u jornigen , ju frolicfren luftige. Senn juerji 
I<S§t bie SRatur t)on ieber Slenbrnng beg ©lüifS 
twS innerlich ben <£:nbrucF füllen : jk ersetz 
tert untf, erregt unfern goru, beflemmt bie 
SBrufi bureö 21ng|?, beugt uns bur$ fdjweren 
©ram jur <£rbe nieber; unb hierauf beöiene fte 
fteb aüererft ber ©pracbe, aH einer £>olimef* 
ftberinn , biefe ©emutbSbewegungen nuejubru^ 
cFen, (Stimmen bie ffiorfe nicjjt mit bero gu* 
fianöe be$ 9iebner$ jufammen, fo werben alle 
JÄömer, ber bitter unb ber gugfnecfjf ein Im 
te$ ©elac&fer ergeben« 

<£S t(i ein groffer Unferfcfcieb unter bet 
Diebe eines Äne#t$ unb eineö Reiben; eines 

weifca 



S84 



tteifen Sllfen, unb eines blü&enben erfcijfen 
SunglingS ; einer gebietenben grau unb tyrec 
getreuen ?H3drterinn ; etneö £anbelgmanneS, 
ber bie SBett burcbftreiff / unb eine« 2anb# 
manttf/ ber im gneben feinen Siefer pflögt ; 
Derer ^ bie in 5?o!ct}o§ geboren ftnD / ober in 
Slfförien, ju Sieben erlogen |mb/ ober ja 
SlrgoS. 

©(fcübere na* bem (Serucfof ; ober er* 
fcicljfe sufamnienfammenbe Singe. SBenn bu ben 
gerateten 21ct)itl auffuhren VDtüfl : fo (af? i&u 
tljatig, tattuornig, f>i£ig/ unerbifflicb feon; 
er fefec |ict) über bie ©efeße fcinrceg ; er mnffc 
fid) aüeS bureb baS Kecftf ber SBaffen an. 
SDtebea frofje ber (Befa^r unb bleibe unerfcfcüfr 
Uxt im Unglucf : 3uo jammere ; 3*MOn (et; 
freuloö , 30 fluchtig unb unflaf, £>re(i »od 
finjlerer $te(anel)o!ei). SBenn bu t$ n?ag|l , 
etmaö nie gefe&eneS auf bie 55ubne ju brin* 
gen, unb einen neuen (E&araffer ju erraffen: 
fo fer) er am (£nbe fo , roie bu i&n am 21m 
fange seigteft ; er verleugne (ict) nie. greiltcö 
tft eS fct)n>er / b!o§ nioglicbe SBefen fennbar 
unb. eigerufnimlicb ab$uf(S}ilbern : bringe alfo 
lieber eine #anblung au§ ber 3habe auf tat 
Sbeater / el)e bu unbefannfe unb nie gefagfe 
©acben juerft auffu&reft. ©iefer roelffunbige 
(Stoff wirb bein eigener , roenn bu bi<t) n>eDeu 
flu ben Umriß ber {remben ^rjaölung binbeft, 

noct) 



285 



nocö miß, aU ein getreuer Soffmetfcfier, SQBorC 
für ©ort augDrthf ft ; Damit t)u tmt)t mit Dein 
ner 3?acl)ahmung in eine (Snge geratheft, n>or* 
au« Du Dieb nicfct c&ne SctjanDe heraus jie* 
hen Fann(l , unD ivorinn Du öic|> nid)f, ohne 
S3er!efcung Der Siegeln, weiter tvagen Darffr. 

2Ju<f) mußt Du niefcf anfangen , tote teuer 
CDFIifcfie $oet : 34) finge Die 6cl)icffa(e $riam$ 
unD tenen glorreichen jfrieg, 2Belct)e SBunDer; 
Dinge n>trb Der £)i<t)fer hervorbringen / Det 
feinen SKunD fo mit anUhnt ? ©er FreiffenDe 
SBerg n?irD eine !art)erüc&e SD?auä gebaren. 
SBeit fluglicber hebt Dtefer an , Der nicfcfS 
unbesonnen unternimmt: (Srjabie mir/ o 93t 
fe, von Dem SÜfanne, Der / nact) Srojenä Un* 
fergange, Die (giften unD Die <£tfotz fo man; 
(6er $?enfcften |a£. #ier folgt Der diautf) 
nirt)f auf Die gfamme, Die glamme folgt auf 
Den Stauet), £ierauö toitD er SßunDer 5er* 
vorbringen : Den StnfiphafeS unD Die (ScpÜa, 
Die @bart)bDig unD Den ungeheuren (EpFIopen. 

€r hebt Den SJucFjug ©iomeDl ni$t t>om 
£oDe SO?e[eagerS an, noeb Den Sroianifcfieti. 
Ärieg vom gmiüing^e Der ßeDa. & eilt a(* 
lejeit tum Ausgange , unD reifjf Den ?efrc 
mitten tn Die ®efct)i<t)fe . hinein , als ob ihm 
alle« übrige befannt wäre ; er la e £f fahren, 
was ihm Feiner gtönjenDw 2lu*ju&runfl tfhtg 



286 



ju feptt DönFf ; unD bietet fo , mifctf fo Da« 
SBa&re mit Dem galfcben / ba§ Slnfang , $fiiU 
tel unb (fnDe gleichartig unD um (Siner 9}a* 
für su fep f<t)anef* 

£>ore mir ju , wag itf> Don Dir bege&re, 
unb DaS aSolf mit mir. ©oll t>etn SufcSrec 
mit Sergnugen alle (geenen auSDauren , unt) 
rubtg fiijen bleiben, bi$ Der (Spieler ruft: 
3&r gveunbe f latfebt ! fo jeiebne Die @iffen eil 
neä ieben 2JKerg , fo gieb Den roanbelbarea 
Sfa&ren unt) 6inneäarfen i&re roafcre garbe* 

Qrtn 5finb , roelcbeS bereits alle SBorte 
uadjjufprecben rceij}, unD t)ie (ErDe niefcf mdjc 
mit rcanfenDem gu|Je betritt, fpielt gerq mit 
feinet (Sletcben , er&ürnt fi(t) um ntcbfö , unb 
Krtöbnt fi* tbe« fo leiebt i tt an&ert mit tei 
Dem 21ugenbliil 

2)er Sungling, Der ftct> enMid) Don feinem 
Sluffe&er befrepet fiel)t, bat feine Suftan $fer* 
Den, an £unDen , am gumen jtampfptaß DeS 
vtflari; nimmt, gleicb einem SOßacbfe Den Sin* 
fcruef be$ SSßfen an ; flraubt fict) gegen gute 
Sebven ; forgt für Die nufclicbüen 2>inge julejt ; 
»erfebwenbet fein @uf, ift eitel, bege&vt beftig, 
»erlaßt fc^n^U wieber , mi n am eifrigen 
liebte. 



£87 



£)a$ niannlidje Sllfer 5nöer( bie Bitten; 
ber SEann fuct)t ©fiter ju ermerben, ftc& Sreun* 
De ju maßen, ftct) l)^cr empor ju Urningen; 
er t>ufet fut), etwas ju Unternien , tvaS if)ti 
gereue« Fönafe* 

©er ©refö ifl einer Spenge fcon Unfäüen au& 
gefejf. (£r &duft ©ctjäße unb ber Slrmfelige ge* 
nfeft ji'e nid)t, €r ift furc&tfam unb Mt in 
allen feinen SSerrtcfefungen ; jögert immer/ 
fiofft immer ; iß unfaire] jtir 5Mu*fu&rung , fuc 
bte Jufunft beforgf; mümfd), wü klagen; 
lobt Die'wrflogne Seit, afö er nod) ein Änabe 
war, fcfttlt unb tabelf roa* iunger iji, atö er* 

fjeraufffetgenbe 2ilfer bringt betn 
S)?enfcf)en Diele SBort&etle mit ; Dag &erabftei* 
genbe nimmt ifjm viele fcinroeg, (Sieb einem 
3ung!tnge nfcftt Die Üiofle eines 2ilfen , noeö 
einem Änaben Die SloQe eineö SKannetf. Jpalfe 
biet) an bie guge, Die einer ieben ©fufe bei 
menfcftlictjeu SebenS natörlub finb* 

Sie $anMung wirb auf ber 55u5ne f(jeifö 
ttmidbfef, erjabft öBaö man Den £>&; 
ren au&erfrauf, wirft fcftn>act^r auf bie ©eele, 
als föaS man bem 3 e «Pi£ ber Singen unter* 
wirft, uub tt)Ot)on fiel) ber gufribauep felbec 
belefjrf, boß wa* hinter ben ©cenen anjldn* 
biger ßej'cfce&en fann, bringe ni$t auf bie 

&ä$n* 



*88 



93u!)tie; entferne mantöeS aug bem Pkftcljf, 
unb la§ eg halb barauf burcfo einen lebhaft ge; 
rß&rten Slugenjeugen erjagen» 

50?c5)ca mn§ t&re finber nicftf tior bem 
95o!P ermilrqen/ Der a6fct)etiltcf)e SlfreuS nirt)t 
öffentlich SO?enfrf>enflctfd) foctjen , ober $rogne 
fiel) in einen 2?ogeI , unb jfabtnug in eine 
(Solange fcerroanbeln. SBaä tu mir fo »or* 
ieiQcfi , fann mic() roeber ergoßen nocö tau; 
fcfcen. 

$i*f Ffeiner, nicftf ar^ffer aß fünf 2!Ffe, 
fet) ein ©töcf, ba$ man oft roiebersufebeti 
wünfcfoen unb im ©ebactotnij? bcroaferen foll* 
$eine ©oübeif lofe ben Jfnofen auf; wenn fte 
jnr Slufiofumj ni(l)t unentbehrlich) ift. 2iu# 
rebe feiten eine Dierte $erfon. 

©er @fjor Bat bie Solle eines SRItfpto 
ler£ : er finge in ben $toi\<bmatttn nicfcfS, 
wa« ntcS)t jur jpanblnng efroaS betragt unb 
fict) Darauf bejiefct. £y fep ber Sugenbhaffen 
greunb unb Siat^geber ; er jitlie ben Jpaber/ 
befanffige ben Born ; er lobe bie SOfäffigfeif / 
bie ftcö an fparfamer Safel vergnügt/ unb bie 
grumte ber ©crecfctigFeif, unb bie &eilfamen 
©efefce, unb ben ^rieben, ber öep offenen 
S&eren roobnt; er bewahre beiüg ein atwer* 
traute« ße&eimnip ; unb rufe bie ©otter an , 

baf 



fcaj? fte Den UnferbrudFfen ergeben unD Dm 
JpocDmüt&igen ju ^eDen fturjen* 

glnc §!öte , Die noeb niebf mit <£r$e ioe» 
tunDen war unD Der £uba nä5e fam, fonDerit 
eine i^finne , einfache §I6te / t)te nur wenige 
$öcber fcarte , unD blc§ Den <£&or ju uatcrji&j 
£en unD im Jone ju erhalten Diente , war bin* 
reicbenD, einen fparfam befegten (Sdbauplag an* 
jujuDen, wo ein Soff jufammen fam, Da« Da? 
mal* noeb Hein, unD ubnbiej* befebeiben, 
fromm unD jüebtig war. 

Slllein als Diefe* ftegrei<f)e 95o[f fein @e< 
tief erweitert batfe unD Den UmFreiä feinec 
9D?auer groffer gemalt ; als e$ anfieng , an 
feinen Sellen ungejhaff Den ganjen Sag mit 
SSeine ju bege&n : Da würben SSetfe unD SDtfu* 
fif verwegener, ©enn was batfe fonfi Der um 
wiffenbe &mbmann gefugt/ Der jur <£rf)olung 
t)on feiner SelDarbeif fieb unter Den 6faDN 
mann mifeftte. ©a&er gab Der S'otenfpielefc 
Der alten Jfunfi mefcr $eb&aftigfeit unD gie* 
tatben , unD Die ^erfonen Durebirrfen mit Dem 
floljen ©(Dweif i&rer $(nDer Die ganje SM&nc* 
JDafcer er&ob auet) Die ernjie Saute Den 2on# 
unD Der verwegene ©efang fu&rte eine'unge* 
wöbnliebe ©praebe : Sieben , Die ebemal« voll 
gemeinnu^iger Mren / t)oH WeifauSie&enbei: 
©taatsflug&eit waren, glichen igt De» 2)elpbi> 
ffl&en Örafclfprueben. 



290 

Sßalb Hellten iene Sfteifler , £>fe mit fragt; 
fd)en ©efangen um ctnea 93ocf gellritten bat* 
ten, bocffufftge ©afora jur ©c&au, unb fad)* 
ten mit ©tacbelfc&erjen? Dem <£rn|i unbefcfta* 
bet , ein ©elad)ter ju erregen- SBie fonnte 
man anDer« / al* burd) &en Üieij Der SReu^etf, 
einen Sufc&auer big ans €nbe ru^ia erhalten, 
i>er t>on Den Opfern berfam , nod) balb be* 
raufet unb ni$t ju banbigen roav ^ 

^nbeffen wenn man f$alF(jaffe/ toenn man 
Betffen&e ©afprn mit auf Die S3übne bringen , 
wenn man Qürntf mit ©eladjfer abänbern will; 
fo l)öte man fid) / Daß Der fragifdje @ott ober 
£elb/ Den man mit Dem ©afijr jufammenfteflf, 
unb Der fict) furj jtwor in foniglic&em Purpur 
unb @olbe fe&en ließ/ ip nid)t mit pobelbaf* 
fen Sieben in Die ©eftenfen roanbere , ober 
aud) , inDem er Die (Erbe ttermeiDen wiü , naeft 
QBinb unb 2Bolfen fttnappe. Sie Sragobie, 
ju jlolj gemeine 33erfe ju febnatrew / muß un* 
ter Dem mutbtüiüigen ©afprwlfe fo feftambaff 
feon / wie eine eDIe Üicmerinn > Die an Den 
geilen Der ©ätter öffentlich tanjen fotl. 3d)/ 
meine qjifonen / rofirDe mid) in Dergleichen ©a* 
forfpielen niebf bloö DeS ungefcfcmuffen 21 
bruefs , niebf bloS Der gemeinen QBorfe bebie* 
nen , noeb mid) bergeßaff &on Dem tragtfe&en 
Son entfernen , baß man gar feinen Unten 



* 29 1 

fc&teD merFen Fönnfe , 06 ein SD<htoS reDe 
itnD eine freche 5Pp(&taö , Die Dem ©imo ein 
Salent ablotf f ; oDer ein ©ilen , ein ©iener 
unD 21uffe&er eine« iungen (Softe*. 3* tefln 
De aug Der geroo&nlicöen 5)Iebe mir eine neue 
poetifd)e ©pratfje erraffen , rcoüon ein teDer 
glauben follfe , er fonne Dergleichen fkfcenDeS 
guffeS ma^en / Der Dennod) , fall« er eö un* 
ternebmen follfe, fange unD öieüeicDt fcergeb* 
Ii(t) fdwtßen nnlrDe ; einen fo fcfc&nen 2ln* 
firl(t> befommen gemeine SBorter Dunty iftre 
©feile unD SSerbinDung. 

£)ie Saunen fommen aus Den SBalDent 
fier : ic& rat&e alfo , Dag |le nicht alljufeinc 
SSerfe fcerfagen , als 06 jte mitten in Der 
©fabt geboren töaren , oDer gar auf Der SJeD* 
nerbu&ne fianDen ; Doc() muffen fte eben fo nw 
nig ©rob&eifen unD Unfiaferepen nuSfiofTeti* 
QBenn gleich Der $6bel , Der SUuffe Fauff unD 
(grbfen flaubf/ Dergleichen billigt; fo tDirb 
fidb* boct) Der Ü?af&^&err , Der Ziffer , Der 
ttobl&abenbe Bürger Dafcur<t) beleiDigf ftnDen, 
unD einem folgen ©ftlcfe Den $ret$ nieftf ju> 
erFennen. 

(Sine Furje ©t)lbe üon einer langen un* 
terjlujt/ ftirD ein 3<niibuS genannt, ein^»^ 
Deffen £urfigfeit Den 3«mbifct)en SSerfen Den 
Manien Der Drepfuftigen erwarb , ungeachtet jte 
5 3 fe*S 



fe*$ $nffe meffen. <£&emarg war Diefer 33er$ 
aus lauter 2fam6en jufammengefejt : allein 
flacfc&er, um ifcm me&r ©en>t(t)t unD einen 
ernftfjaftern (Sang ju ge&en , &at l)er 3fam6u* 
cttvag Don feinen Siebten Den (angfamett 
©ponDäen abgetreten; Docf) mit Der 33ebin* 
gung, Da§ er felbft niemals we&er t)on Dem 
iwepten noct) ^on Dem vierten SPlafje weisen 
Durfte, gwar erfc{)eint er aucl) an Diefen®feU 
len nur feiten in Den berü&mferi trimetrifefren 
SSerfeu De$ (EnniuS unD SlcciuS. Sldem ein 
SSerS, Der mit fo fdjwerfcißigett gujjen auf Die 
S&u&ue tritt/ DerratD ein 5Berf, haß alljueid 
fertig unD mit weniger (Sorgfalt gemalt ift, 
cDer einen 2Jerfaf[er, Der feine Äunjl nk()f 
DerRanöen tat. 

3$ wei§ wo&f, m'cfcf ein feDer Sicher 
Wirb Den Ue&elflang in Den ©eDtcftfen gewa&r; 
unD wir Sanier befonDerö fcaben Uterina all* 
ju&iele 3?ac&fieljf oegen unfre Sinter ge&a&f* 
©oll fc& aber Deswegen in meiner ©d&rei&arC 
nac&laffig unD ungebnuDen fepn ? oDer fofl tet) 
xtifyt melme&r mid) felbft uberreDen , Die ganje 
SBett werDe meine gebier fe|>n , unö fo fctjretV 
Ben/ baf? id) DeS Seofaülficfeer niefef notbig 
6abe/ auf Vergebung ju warfen? UnD wenn 
?<Ö aueft enölict) Vergebung er&telte/ fo fcabe 
U& no# fein Sob wrDienf. £efet SWufier, 

Die 



Die un« Die ©rieben binterlaffen baben, unD 
Jefet jie &ei> Sag unD lefet |te bep 9?a$t ! 

„216er unfere Sorfabren. baben Da« Serö 
maß De« $laufu« eben fo febr erhoben / wie 
feinen SBilj. 55 6ie baben beibe« au« 3?ad)* 
fufcf bewunDerf, tcfc wiü nicf)t fagen au* Un* 
MrfianD. ©enug, wenn nur icb unb ibr Den 
ungefttfefen ©cfterj t>on Dem artigen $u unter* 
fd)eiDen wif[en , unD Saft im Singer unö 
SBo&llaut in Den Obren baben* 

SÜfan fagf 9 Da§ £be«pi« Der erfte <£rjtn* 
fcer Der tragtfcöen £)itt)tung«art gewefen iß/ 
er, Der feine 3)?ufe auf Marren fubr, unD Den 
(Sangern unD (Spielern feiner ©fucFe Die ©e* 
fieptet mit SBeinbefen bemalte* 3Ract> ibm er* 
fanD 9lef(t)t)lu« anjianDigere $?agfen unD £ala* 
re, legte feine Fretter aufhalfen, gab feinen 
sperfonen eine erbabene ©pracfje, nnD jog i&* 
neu Den fctburn an. 

hierauf erftftien Die alte Äonwbie/ Die ftcft 
einen großen tarnen erwarb. 21l!ein ibr fret>etr 
<Scl)er$ artete gar balD in (Scfcmabfucfcf au«, 
unD in eine OeroaltfbäfigFeit/ Der Die ©efcße 
Orinbalt tbun raupen. Äaum war Da« ©efe& 
gegeben / fo swftummefe Der €&or, weil i&ro 

Svep&etf i« fc&aben genommen war. 



£ 3 önfre 



*94 ■ 

ttnfre $oefen ßaBcn nichts unwfucfcf ge* 
Ia(jfen, au* jtcfo fein geringe* Sob erworben , 
als fte eS gemagt / bie guf? fapfen ber ©rieben 
ju »erlajjen, unb ein&eimifföe @ef<t)iä)ten auf 
Die tragifefce SSü&ne fo wo!, als auf bie Fomi* 
fd)e ju bringen» 3a, man Fann fagen, ba§ 
Satten in i>er ©praeße eben fo grojl fepn wur* 
be, alt ti imret) Sapferfeit unb bureft bie 
2Bafifen groß geworben ifh wenn nur nict)f 
einen ieben unferer Siebter bie 9D?u&e unb bie 
Seif ber Sluöfeilung t>erbro(je* £> i&r , »om 
blute $omptl<! fabelt nur bretft ein ©ebi<t)t, 
ba$ nict)t alt geworben , nici)t j^mal über; 
arbeitet, ntcDt/ bis Feiu 3ßagel me&r MM* 
gepfiffen ifu 

SBcil SemoFrifuS ben 9?afurgei|i für fyilt 
famer ()äif, als bie armfeelige 5?unjt, unb bie 
«Poeten t)ou gefunber Vernunft t>om «fpelifon 
auSfct>(icgt : fo fie&t man Seute, bie fiel) mit 
grofjer ©orgfalt bie Üftagel unb ben Satt 
warfen (äffen, dnfame £>erter auffueöen, unb 
in Fein 35ab ge&n, £)enn man erlangt bie 
(£&re ein Sinter nu freiffen, wenn man betti 
halbier niemals einen $opf anvertraut, ben 
breo Snticprfarinfeln ju feilen nid)t Wiefel 
wurj genug fcatfen* £) ! wie bin i(t) bod) fo 
unbefonnen , ba§ tefo mir iebeö grfi&ia&r bie 
fcöwarje ©äffe abführe: fein SÄenfcö würbe 
bejire 23erfe machen/ a(* ttty» £>o<fc wa$ liegt 

baran? 



■———-5 2 9 5 

Daran ? 3* toiO Die ©feile eftte« SBeßlieirtS 
Dertretfen , Der felbfi nicßf fdjneiDen Fann / abec 
Dag ßrifen in Den ©tan& fejf , ju fdjneiDen. 
ö&ne felbfi ju ("(treiben, toiU icb anDern fa^ 
flen / wie fie fcbretDen muffen. 3$ roiS tfj* 
nen Die reic&fien DjieUen enfDecFen; i&nen seil 
ßen, x&ai Den Sinter nä&rf unD bilDef; u>ag 
fict) ml für i&n unD mag ji<& übel fcfoicft / wo; 
&in Die ÄunfttDtffenfc^aft / tw&in Die Regelte* 
figfctf füfjrf. 

@uf ju fcfcreiben mu§ man juerff DenFefc 
fonnen. ©acften finDef man in Den SBerFett 
©ofrafifcDer SSBeifen; unD mv mit ©acfcen 
m^l wrfe&en iß / Dem tiefen fid) Die 2lug* 
Drüife uon fef 6fi Dar* 

2öer gelerncf (jaf , wag er feinem SSafer* 
fanDe , m$ er feinen greunben fd)uli)ig ifi; 
teit weiter Siebe man einen Safer/ einen 
SSruDer , einen ©aPfreunD lieben foü ; n>el* 
ct)eä Die Spfiic&fen eine« fRatf>if>cxvn , eine* 
Sti(t)ferö , eine* ffugen ^eerfüörerg ftnD : Dec 
t»irD einer ieDen $erfon beplegen, wag ftcfr 
für (tc fc&itff. 

£ierna<J)|i werfe Der wo&Iunf errief efe 
f)fjact)a(jmer Die Singen auf Die lebenDen $Rüt 
fier Der ©efeüfcDaff , unD ne&me Da&er Die 
wa&re ©praefce Der 3?atur. 



2 4 Off 



öft matyt ein ©fucf , &ö« flatF gejeid)* 
Bete ©emalbe , roobl augcjebrudFtc ©iften t>af/ 
ob eä glcitt) im übrigen ofme Slnmutt) , ebne 
©färfe / o^ue Äunfi geblieben ifi / Der SBelt 
roe&r Vergnügen / unb jte&t mebr Snb^et 
cn jicb , al$ alieö roo&If UngenDe 3TJict)f^ / al$ 
alle fd)5n gebliebenen SSerfe, Die leet an 
©a$e.n jinD. 

Sen ©rieben verlief Die 3D?ufe ©eiff, 
i>en ©rieben Darmonifcften Sluäbrucf, ibnen/ 
Die nad) nicftW als ßr&re Dürfieten. SiomS 
SEugenD lernt rennen , lernt ein $funD in 
JunDert s^ile (betten : ©oljncben De§ 2116m 
ziu$ / fage , wenn man nn fünf Unjen eine 
wegnimmt/ tt)ie fciel bleibt? — Sttun? Du 
fjafi e$ ia fonfl gewußt. ~ <£in Drifte! 
gjfunD — ©cbßn ! Du wirfi Dein SSermoge« 
iufammen galten« £buf man öber eine Unje 
liniu, rote %>tel mac^t Da«? — (Ein balb 
gjfunD. — £at Diefer Üiofi , Diefe fyabmt 
Die ©emut&er Einmal nngefteeff , n>je fann 
man Da noeb auf ©ebiebfe boffen , Die foerffc 
Waren , mit SeDernol getnfoff unD in €j}prej> 
fenfcolj auf bemalet ju werben? 

SNe $oefen föoHen eufmeDer nußen , ober 
ergößen ; ober gememnu$s «nD aumut&ig 
Sleict) fep& 

SBa* 



2Ba* bu le&reft / ba$ le&re Furj : bamie 
»er tt>iffen$begierige (Seift bie ?e&re balb faf* 
fe , un& getreu bewahre, SlOeö Ue&er^ufftge 
lauft &erab, fo baib bie ©eele voO i|h 

(grbtc&fungen jum Vergnügen muffen be* 
SBa&t&eit na&e fommen. £>etne gabel fiat Fein 
Siec&t, un$ etn^ubilben / \m$ i&r Beliebt; fte 
Idpt Fetner Un&olbtnn bag aufgefrepne Äinb le* 
fcenbig au$ bem £etbe jie&n- 

Unfre Slelfeften wachten bie ©tüdfe , bk 
nicftf ie&rreict) fxnt> j unfre tunge Üiitferfcbaff 
$ält jict) bei) benen nicbt lange auf , Die aflju* 
crnß&aft finb: berrenige tragt ade ©timmett 
ba&on, ber baS miglkbe mit Dem SJngcnc&mett 
fcerbinbet, ber ben $?efer ergoßt unb tytt jugfercft 
fcele&rt Sin fol4)e$ $ucb madhf bie ©oftef 
reict) ; ein fol*e3 f(!)ifft über Daß SEfteer , un& 
mac&t feinen berühmten Ur&eber unfterblicf). 

2>0Cl> giebf e$ gefrier, bie man »erjeifreti 
mnf. £>ie ©aife Iaf?f nicl)t aüejeif ben Sott 
$ören, &w £>br unb Singer beifctt; man i>er* 
langt erneu tiefern , unb greift einen bobern. 
©er Sogen trift nie&t immer, worauf er steife 
©lanjt ein ©ebi$t an ben meißen ©teilen, 
fo foüen mict) einige gfecFen ber Una<t)tfamFetJ 
unb menfeblicben ©(feroac&freif ni*t fe&r beleih 
&igen* Slber / gleichwie ein Qlbfcfjmber Feine 



298 



SSergebung ^erbtenf , wenn er, off getoarnf, 
nocfo immer benfelben geiler begebt ; unb roie 
man Den Sautenfpieler aerlacöf, Der immer bet) 
gleicher ©ajfe fi4) irrt: fo i(l mir autb, wer 
fllliufa&rlaffig fc^retOt , ein anbrer €&orilufJ, 
i>en ict) an jweo ober öre?> ©feilen mit Sacbeltt 
eben fo fe&r berounbere # als e$ mir roe&e tbuf, 
fo off Der gute £omer einmal einfefotäff. Sod) 
langen 2BerFen t|t ein fleiner ©Plummer m$ 
ßonnf. 

i|i mif ber $oejte, fagf man, rote mit 
6er SDIalerep befcbaffen. & gtebf ©ebicbte , 
i)ie man in Der ÜKa&e, unb anbre, Die man in ber 
gerne betrauten muf? ; einige rooüen wrfiecFt 
fepn, anbre ertragen ba$ beflefle Siebt/ unb 
furzten m*f Die fcftarfftc&figften Slugen ibreg 
Siifymg. ~ (Sut! iene gefallen aber aud) 
nur einmal , biefe fonnen jebnmal ttieber&olt 
werben , unb gefallen immer nneber. — O bu 
alfefier unter Deinen Gröbern , ob bu gleid) 
Durd) bie Se&ren beineö 23aferö gebilbet wirft 
tinb felber richtig benfff: fo bore bo$ biefeS 
SBort unb t>ergi§ e3 nie ! ©ercijfen ©ingen 
ifl eS vergönnt, fcon mittler 9lrt unb b!o§ 
erfrag lieft ju fet)n. <£tn mittelmäßiger 9tecl)f& 
öelebrfer unb gurfpredjer im @eri(ftt tat bie 
©aben be* berebten SJIefiala niefcf, noct) bie 
flrunblicfce SBiffenfcDaff be$ Äafcellutf; boet) 

bat 



t 



' 299 

fiaf er einigen 50Berf^ £)a§ aber ein $oet 
miffcfmafTtg iß/ &er$ei&f ifcm Fein Sföenfä), 
fein ©oft , unD fein Pfeiler , Der feine 3Ber* 
fe fragt» ©0 wie bet) einem aufnehmen ©afi* 
nta&le eine miß&eüi'ge OJviifiP , alte ©alben uni> 
€0?o&n mit ©arDtfcöem £onigfeim Den ©aft 
beleiDigt, weil Die $9?abljeit Diefer Singe mit 
ratfcen Fonnte : fo auch Die $oefie, erfunDen 
jur 33e!ufiigung unferS ©eijleS , entfernt fie 
ftc& Mm ©ipfel ; fo neigt fie pcö pr Si*fe. 
SSer Die gecfttFunft nicht »erfleht , Der gebt 
mit Feinen SBaffen auf Den Äampfpfa^ 2Ber 
nicht weiß, wie er Den 33afl febfagen ^ Die 
(Scheibe werfen. Den (Spielreif herumtreiben 
fofl, Der^bleibt ruhig ftßen / Damit er Dem 
23olFe nicht sunt ©elfter Diene t unD ebne 
ein $oet ju fep, will man 23erfe maeöen Fon* 
nen ! — QBanra Dag nicht ? ein frepgebor* 
ner Jüngling ! t>on ritterlichen SinFunffen, 
untabelhaften ©Uten! 

SDu /» mein $ifo, wirf! niemals etwa! 
wiber ^allaS ©an! unD SBiflen reDen oDer 
(^reiben : fo Denfft Du, fo bifi Du gefinnt. 
3nDeffen wenn Du einmal ein SBerF verfugen 
wiüji : fo la§ e« t>or Die Obren Deö riefen* 
Den $9?etiu$ / unD Deines 3ater$ , unD auc& 
Dor Die meinigen Fommen, unD Behalte e$ neun 
Safcre lang uuter Deinem ©chlore* SBaS Du 

nicht 



tiicftf fcerauS giebft, Dag Fanttff Du fcerbeflern: 
ein laufgefproeöene* 2Bort fc^tf nimmerme&r 
inrucF, 

öfe ttifoett 55eit)o5ner öer SDB51&et fjat 
£>rp&eu§/ ein Eiliger 35ofe Der ©offer, feon 
ier a6f(|)culi(t)en ©peife / t>om Opfer Der (Er* 
fcljlagenen, abgefcfcmff. £)a&er fagf man, er 
labe Die Sieger gebanOigt, unt> Die grimmigen 
Soroen gejabmf. Sluct) fagt man, Slmpbion, 
5er Erbauer Der S&ebanifc&en SBurg , babe Die 
©feine Durd) Den £on feiner £eper bewegt, 
unD Dur$ feinen föjfen ©efang &ingefu&ref, 
ttjobin er gewollt, ©iefe erfte SBelfwetf&eif, 
fcie allgemeine 3Boj>Ifartfo fcon Dem eigenen Nur 
^en , DaS £ei!ige mx Dem ün&eiligen ju un* 
terfcfeeiDcn , Die üiebifc&en SSegierDcn mm 
fc&ranfen, e&efic&e SunDnifie ju jiiffen, ©taD* 
te ju erbauen , unD ©efege in Die Safein ju 
graben : Diefe erwarb Der ©idjtfunfi ein ebr* 
nnlrDigeS 2lnfeben unb einen göttlichen tarnen 
ibren 2)i(&fern. 3Rad) ifcnen erfd)ienen £omer 
unD SprfauS/ unD erbeten Durch tbre ©efan* 
ge Die männlichen ©eelen jum muffigen ©(reif. 
S5id)fenfe() reDeten Die örafel , Dichterisch Die 
Siebter Der SZBerä&eif ; Durd) ©eDichte gewann 
man Die ©unji Der $Q?otiard)en ; unD feierliche 
Spiele erfanD man , Die langen SJrbeifen Des 
Sa&reö in fronen* SBer wollte fid) fort&in Der 

$ier& 



$ietif*eii Saufe flauten, unD De3 Ueberrefcfceft 
Slpoüo? 

50?an Ut Die grage aufgeworfen , o5 eirt 
ttoHFornmeneg ©eDicbt ein Söerf öet 3?aftrc 
ober Der Jfunjl |et). 3* fe^e m'(t)f, roa« 
Die Äunjiwiffenfcbaft ofene eine retebe poefiftte 
SIDer, no* wa$ Dag ro&e 3?aturefl o&ne Die 
«Sfunjl uerraag* 95eibe muffen jtcö wecbfelfei; 
ttge j?ulfe leiten , beiDe freunDfc&aftliet) ms 
bunDen feun. 

©er 5if&ief> Der Den $rei$ ju er&alfen 
Begierig tfl, etltft üiel, al£ ein 5?nabe, ar* 
fietfete t>iel ; ertrug £^e unb grofl, enffagfe 
Dem SBein unD Der SOBotlnjl £er glofen; 
fpieler / Der an Den gefkn DeS tfMWfäm 
Slpoüo fptett / lernte jusor , unD Dulbete fei* 
ne« Se^rmeifier« fiarfe 23eraeife, 2fät ifi e$ 
genug/ wenn man fogf: 3J?ir fliejjen Die Serfe 
utn>erglei(t)licb ; Die jfranfe treffe Den leiten ! 
3(t) würbe mitb fd&amen , wenn ic& mcl)t ei* 
ner fcon Dm erßen wäre, nnb brennen foü* 
te , i* mußte ba$ niebt , was id) — frei!i<|> 
mein Sebetage nicfyt gelernet l^ibe* 

3d ein $oef reic!) an ©run&ltätfen, reicö 
an au«jlebenber $Saarf(l)aff , fo twfammelt er 
gewi§ einen ©cbwarm eigennußiger ®i1)met$* 
ler um ft<$) fcerum , ungefähr wie ein SJuSruj 
fer $5ufer um feine SBaaretu 3ft er über* 
Die£ ein SKann / Der eine gute £afel fiait, 

Der 

• 



3 02 



fcer für einen armen ©cfculbner 95urgfcl)aft 
{teilen > ihm auS einem fcfcltmmen 3Ied)tg&an> 
bei fterauö feelfcn Fann : fo war* ei ein groffeg 
fffiunber, wenn er fo gltiif lieft fet>n foüfe, ben 
fceucfclerifc&en Sreunb t>on Dem wa&rbeitlie* 
fcenben iu unterfc&eiben. 

5ßenn bu temanb ein ©efcfyenF gemacht 
ober uerfprocfyen fcafi : fo böte biet) 7 16m Deine 
SSerfe ttorjulefen, fo lange er nod) mitten in 
feiner greube tft. <£r wirb ausrufen: 6ä)ön! 
Dorfreffticö ! unt>ergleicblic{) J 35eo ber einen 
©teile wirb er erfeforedfen , bei) ber anbern 
wirb er eine jarfliefce 2&rfae fallen (äffen ; er 
wirb ben 35oben jlampfen / er wirb in bie #6(>e 
fpringen, <So wie bie / bereu Kranen man 
in ben £ei$enbegangnifjen erfauff / me&r mit 
nen unb f lagen / als Die wirflieb betrübten; 
fo wirb aud) ein (Sefjmeiefcler, ber unfrer im 
£er$en fpoftet , weit heftiger 6ewegt / als ein 
aufriel)figer 33ewunberen 2Benn bie Äonige 
einen SÖ?enfd)en au^forfd&en / unb erfahren wol* 
len, ob erster 33ertraulitf)Feit würbtg ifi, fo 
fe^en |te t&m mit fielen ^JoFalen ju , |ie fol* 
tern i&n mit 5Bein : wiHß bu @ebiel)fe ma* 
cfcen , fo nimm biel) / wie jie , t)or 6ct)alFen 
im gu^balg' in 31e&f. 

QBenn man bem ÜuinfiliuS etwa« wrlaS, 
fo fagte er : greunb beffere biefe« / beffere tene«. 
ÜBarf man ein, eS wäre nufct möglich / man &atte 

ei 



eS f<f)on jn>ep / Dreimal &ergebli# wrfuc&f : fo 
&iej? tt t>te mi§gerat&enen 33erfe einfcfrmelien, 
unb tDteber auf Den Slmboj? legen* SBenn man, 
anftatt Den gebier ju an&ertt / i^n ju DerfbeiDu 
gen unternahm : fo gaD er fic|> weiter feine m* 
geblicbe SÄü&e, er »erlor fein Söorf mebr. Stfun 
fonnfeß Du Di* felbft unD Dein SBerf aliein unD 
rbne SRebenbubler bewunDevn. 

Sin 5?unf]ri$ter , Der aufrichtig unD t>on 
(ginfuöt ijt, taDelt einen leeren QSerS, mißbilligt 
Den barfen , firetctjt Den gemeinen quer Durcö, 
fcfcneiDef Die üppigen Sieraf&en weg, f>etgt Dea 
Dunfcln (Stellen mebr &<t)t geben / jeigt Dir eine 
SwepDeutisfeif , merft alles an, w>a« einer 2>er* 
anDerung bebarf: furj, er wirb ein 2In|!anJ), 
unD lagt nicbt: Slber warum foXI icö meinen 
greunD wegen folcber $ leinigfeiten mifiöergnügt 
machen? SDiefe $leinigf eiten fonnen mtoxifylityc 
golgen baben, wenn Dein greunb la$erli$ wirD, 
unD Den 55eiE)faU Der ?ffielt sediert* 

@o wie man einen 9D?enfcben an}uru&ren 
fiel) fürtöte', Der Die ©elbfudbf, ober Den 
Sluäfag bat / ober Dem ein fanatifcDer ®ei|i 
unD Der 3orn Der gutta D?e (ginne Derwirrt; 
eben fo furebtet ftcb ein Fluger Sftann, einen 
$oefen anzufallen, Der in ft'cb felbft ndrrifcö 
verliebt ijl 3fJur 5finD?r naben jtct) ibm, unD 
laufen unfcorficfctig tbm nactu Qöenn Dtefer 
SSerfe Donnert unD ficD in Den SOBolfen verliert/ 
unD Daruber in einen Brunnen ober ©raben 

täüt. 



a°4 



fallt 9 wie fetter Vogelfänger , ber tta* Smfelti 
fiellte, unb mit flaglictier ©timme febretf: 
$ti\t mir, ibr liebe« SSurger! fo jie&e tf)n ta 
niemanb fymtä gaflä t&m einer bepfpringen, 
unb aus SOfitWb eine« ©trief binabroerfen woü* 
te: SEBaS weift bu , wu?be ic() fagen , 06 et 
ft$ nicöt freiwillig hineingeworfen &at> un& 
ob er gerettet fepn will ? unb mürbe ibm &ie* 
bep Da^ 5ibentfKuer bei Beeten (gmpebofleS er* 
ia&len, ber, um für einen ©oft gt&alren ju wer* 
fcen, falte* SMntS in ben fiammenben 2let«a 
f prang 93?an laflfe bod) einen Queren bag Oiecöt 
fiel) umjubriogen. 2Ber iljn $u leben jwingt, bec 
iji fein wa&rer Oftorber tgg \\) ja au<$ ntcftt fein 
erjler Serfuct) ; unb $öge man i&n gleict) &eute 
fcerauä , er mürbe barum ntcfct vernünftiger wer* 
t)en , noct) bie Sufl na$ einem fo berühmten £obc 
fahren la{Ten. 2lu<t) weif man noct) nt*f , wo> 
5er er ein $erßmaeber werben muffe: ob er ni$i 
etwa bie Slfcfic (eines SaferS befubelt/ ober einen 
anbern ^eiligen Ott entmeibt &af* ©enn von ei* 
«er Snrte ijt er gewi§ befeffen. <£v wufbet wie 
ein 955r / ber fein Pkfängmf bimftbroeben bat, 
unb tagt ben ©f le&'rfen unb Uttqelefjrten mit fei* 
nen Herfen in bie $lu$t UnglucFH* wen er er* 
&af$t! er fjalt i&n feft, er beift ftn tobt & 
i(l ein ^luttgel, ber «ic&t loglaff , aU bii tt 
ft(Ö flan» floß gefogen ftat* 

— 



mm- t 
etiWttttdtlt.- 



so? 



£> e r @ * e t & 

on eittem ©reife roiH icß fingen, 
55er neunjig 3ö&r Die Söeif gefefctfc 
Unt) wirb mir ist Fein S?ieD gelingen : 
(So n>trD e$ ewig niefit gefcfie&n. 

5Son einem ©reife roifl ic& biefifen f 
l\nb melben, n>a$ tror(t) ib« gefebaf), 
tlnb fingen, toai id) in ©efefiieftten, 
2ton ibm, »on tiefem ©reife fafj» 

6ingf / ©id)fer, mit entbranntem triebe/ 
(Singt eu(fi beröbmt an £ieb' unb 3Bem ! 
3* W eueb allen 5Bein unb frebe; 
•Der ©reis nur foü mein Mlieb fepn, 

(Singt tton SPefcbuijern gatuer (Staaten/ 
SSerewigt enc& unb ifyxe $?ü& l 
3d) finge ntcfif t>on £elbenf&aten; 
JDer ©reiä fep meine ^oefte, 

O $u&m , Dring in Der Sßacbroelf Öfyeti, 
JDu $ubm , Den ftet) mdn ©retS erwarb t 
jpört Seifen, feörtS! er roarb geboren, 

leb«/ na&m ein 2Beib, unD jtorb. 

(Seilet 




3^8 



2)er arme @tei& 

Um Dag Oiljtnocerog ju fe^n/ 
(Grrja&Ife mir meinSreunb) 5ef(t)fo|5 itf) au$$uge&n # 
3* gieng wrö 2&or mit meinem ^alBen @ulben f 
Unb Dor mir gfen-g ein reicher/ reicher 5D?ann, 
©er feiner SSÄiene nacl) / Die eingelaufnett 
©ctmIDen, 

9?ebfl Dem, was er Damit Die SQJcfTe DurcJ) gewann/ 
ttnD wa« er, wennS i6m glücFeti foüfe, 
£)urct) Den ©ewinnjl nun no*t) gewinnen roolffe^ 
3n ferneren Ziffern uberfann. 
£err £>rgon gieng m mir. 3$ geb t&m Diefeti 
tarnen/ 

SBeil id) Den feinen noef) ntct)t wei£. 

<£r gieng ; Doet) eb' wir no$ jum X&iere famen: 

2>egegnef uns ein affer , fdwaefoer ©reis, 

§ur Den , autf) wenn er unö um nic&fö gel 

beten bätfe, 
©ein jiffernD #aupf, DaSnur balb feine war, 
©ein e&rlicf) fromm @eft*t, fein heilig grauei 

£aar, 

SWtfmebr, afö SieDnerFunjlen reDfe. 
Sieb , fprait) er , acb erbarmt euc& mein ! 
3* babe nidbf«, um meinen 5?ur|t ju jliffen, 
3<t> will euc() funfrtg gern nieöt mel;r befcbwerlicfc 
fron ; 

£>enn ©oft wirb wol balö meinen SBunfcft 




V 



— = 3°9 

Unb mttf) Durcfc meinen £ob erfreun. 
Ö lieber ©off! laß i&n ntcfef ferne fep! 
©o fpracfc Der ©reis : allein was fprad) Der 
Sieicbe? 

3&r fepD ein fo beia&rfer SÖ?ann ! 
59?uf5t tfcr Denn erft nocf) 23ranDmein frinfen, 
Um faumefaD in DaS ©rab ju finfen? 
SBer in Der 3ugenD fparf , Der Darbt im 2llfer 
ni*t. 

£)rauf gieng Der ©eij&ais fort, ©n ©from 
fcßam&affcr S^xm 

gfojji t)on DeS Sllfen 21ngeficf)f. 

£) ©off ! Du rceifkS* SKe&r fpracf) er ni<f)f. 

3(t) tonnte mtcf) Der SOBe&mutö faum erme&ren, 

SBeil i$ etwas mifleiDig bin* 

gab ibm in Der Slngft Den falben ©uIDen 
&in, 

gur melden iA) Die Neugier fitücn wollte, 
WnD gieng/ Damit er micfc nifyt weinen fe&en 
foflte. 

Slüein er raffe mi(f) jurucF. 
Sieb ! fpract) er mit noeb naffem 35licF, 
3&r roerDet eu$ »ergriffen fcabeu, 
€S ift ein gar ju grofieS ©tuef* 
3>ct) bring euefo niefct Darum, gebt mir fo fciel 
jurfief / 

9US t(t> beDarf , um mic& Durcfy etwas 35ier ju 
laben. 

3&f/ fewt) / foQt es alles fcaben, 

»3 3* 



3* fe& , baf i&rS Derbient, tritt« eftttö<SBettt 
Dafür. 

S5üet)/ armer ©reis, wo wohnet tbt ? 
<£r fagte mir tag #aug. 3rt) gierig am anbern 
2age ; 

Sftaifc tiefem ®rei$/ ber mir fo reblid) fcfetf«/ 
UnD t&at im ©ebn fd)on mancbe §rag' an t&n* 
Slliein, inbem icfc tta$ i^m frage; 
Sößar er feie einer 6tunbe tobt, 
©ie 33?ien' auf feinem Sterbebette 
23Sa- no<t) Die rebficbe, mit Der er gelier« rebfe* 
€in $talmbucb unb ein wenig SBrob 
Sag neben i&m auf feinem garten ^Bette. 
£) wenn ber ©eij&atö bocb ben @rei$ gefeiert 
hatte, 

€D?if bem er fo unc&rifiltcfc rebfe, 
Unb ber üieüetcbt i&n te$t bei? Soff tteriffagf, 
£>af? er m>r feinem 2ob i&m einen £runf 
t)erfaat ! 

©o fpract) mein- greunb , unb bat , bte $?ö&' 
auf mirt) su nehmen, 

Unb offtwflicf) ben ©eij&al* befcbämen. 
ojoI ein Wann , ber fi(() ju feiner 9)ßi(&f, 

iil für Daä ©dö, twftt&t, ber fc&ämt jujj 
ewig nicftf. 



2>ie 



®o&n! mt mawt unb SSerfland 
£>rbnefe be$ ©cböpferö £anb 
Sllle ©inge. ©ieb umber , 
deines jiejjf wn ungefäbr/ 
SQBo es jiejjf! 55aS girmamenf, 
$Bo Die große ©onne brennt, 
JJnb ber Fletnfle ©onnenftaub, 
Seinem SlfbemS leidster ÜJaub, 
Srat auf ©otteS md^ttg'S 2Bort 
Seglicbe* an feilten ßrf. 
Slüe* t|i in feiner SBeft 
©an$ »oHfcmmen, Sennocö fcalf 
3D?ancfeer S&or ei ntc&t Dafür, 
linb funtfric&fef ®M in ibr. 
@d ein 2&or war tener Sttaun, 
SDen ict) bir ntc^t nennen fann, 
©er , alt er an fcforoacben Kaufen; 
einen Äurbi* bangen fa&, 
©roß unb fcömf , n>ie beinev fit, 
Sen Du fe!6fi gejogen fraß, 
£)en *erroe<)enen ©ebanf en 
legete: „9?ein ! folcfoe ?aji 
ȣdtt tcfr an fo f(broad)e$ Steif , 
5,9Babrli4), bocf) nicftt aufgefangen! 
„daneben SurbiS, gelb unb roeij*, 
s>9ieib' an tfctitf in gleu&em Kaum, 
ȣatt ieft wollen lajfen prangen 
»fcoefe am Harfen (£i$rn&aum* 

U4 S 



3*3 ■ 

SJlfo tenFetib gebt er fort, 
UnD gcianflet an Den Ort 
€incr <?ict>e, lagert jtet) 
Sange lanq jn ibren @<baffett, 
UnD fcMatt ein — ©ie SBtnDe fcaffett 
SDfancbe 'Korbe nicht gewebt; 
aber, a!$ er fcblaft, entjlebe 
Sn Der €tcbe fcobem SBipfel 
€m ©elifpel. 6tarfe SBefte 
e*u«ein ibre Mtlen Slefte, 
UnD e£ (turjt w>n Dem ©emegeti 
9>rofTelnt> ein gefdwinDer fKege« 
Sieiftr gicbeln t>on Dem ©ipfef* 
SSiele liegen auf Dem ©rafe, 
aber etne fällt jeraDe 
Sern jfunflricbter auf Die SJafe, 
spioßlicb fpnngt er auf unD jtebf, 
SDafc fte blutet ötefer ©cbaDe 
©ebt nort) an ; Deuft er unD ßiebf, 
Umd bereuet auf Der gludbf 
JDen (SeDanfen, tueleber mUtt, 
©aj? Die €td)e eine gruebf, 
©Ieicb Dem ÄörbiS, tragen foDfe* 
£raf ein ÄurbiS mein ©eftebf, 
Spricht er: 3?ein! fo lebt* tef) m'cöf! 
&) wie Dumm bab i(t) gebaut : 
©ott bat alle* roobl gemalt ! 



S^tcDf tebe« £erj iß jum @e6efe ffitöfig. 
(Sott »iü ein £erj, Da« ibn getreu twe&rf, 
HnD Das mcbt erft Die 9iotb gejwungne ©eufjet: 
leb«. 

©onft tji Fein SDIenfrt) Dem £errn fo wichtig, 
2)aß er/ fo balD er ruft/ gleicb bort* 
S)er falfcfte greoler foQre fcbweigen, 
S5er fonft nicbt nacö Dem £od)ften fragt, 
UnD nur, wenn $n Die 9?otb oon allen ©eifert 
plagt, 

©iet) 50Ju6e giebf , fein Änte gefcbicFt ju beugen, 
Unö fcbneü }u ibm : £err, bilf mir! fagt. 
34) Weif? tiic&t, ob mir Dief? »tt( e&nfle« 

juaefteben, 
S5ie mit fo ftoljer SutwfiAt 
SSom Safler jum ©ebete geben, 
Wnb, wenn tfe wollen, fubn »um ©otf Ut 

©otter flehen, 
& mag fte boren , ober mfyt. 
©od), woQten fie Tempel boren, 
©o fonnfe fte Der fromme 5Ma6 lebren# 
€r war ein SSÄenfcbenfreunD , unb reict), boc& 

mcftt für ftcft, 
SBie unfre cbrtlUifben, Do* unbarmbWgen 

Sieicöen* 

€r lief? ficß no$ burcb Slnbrer 9?otb erweichen, 
S)te oft/ bejieflf, oor feiner #ulp entwich 
U 5 Äurj 



3 I 4 - 

•SPurj er war unter feinen Reiben/ 

SIIS ein grofmutb'ger 9)?ann beFannf* 

JDoct) / 06 er Den QSeruf jum $8eten auc& ^erftanb/ ♦ 

5D?ag Die ©efcbicbt enffcfteiben* 

€r fcbifft einmal mit Slnbern über« 5D?eer/ 

Sie eben niefit Die frömmften waren» 

©te waren fcfcou febr weit gefa&ren, 

QU M)neO ein 6tnrm entftanb. ©er fc&warjen 

SBogen £eer 
Importe ficö , unb festen Da* <2(bifF faß ju 
bebeefen» 

& |t (fette Das SSolf, unb lief / tfom Silben 
©greifen 

©eangfligf unb getagt, unruhig bin unb fcer. 
©ie greller, bie |«t>or ber SuFunft jicber lacbten/ 
Unb , als ber ©türm noeb fdbwieg , an bie 

©efabr niebf bauten, 
€rblaffen icjf unb febreon : <B ifi um uns geffcan ! 
Unb ßebn bie ©öfter weinenb an, 
©aß jie bureb t&r ©ebot bie gluf&en Jörnen 

follen: 

Unb fragen ungefium, 06 (Te ni$t Reifen wollen. 
Sali lacberlity Flagt ßets Der Kaufmann um 
fein ©ut, 

Unb wirft ein £&eil kam mit beulen in bie ' 

Unb feufef niefet einmal um fein SeBen* 
Snfonberbeit febeinf fi'eb ein $ret>gei|l$u beftrebeu/ 
©ie ©otftr fllei4)fam taub jti fcfcrem ; 

€r, 



€r, ber fonft nur an fte, fie $u twgefietti bafttc, 
Unb flet«, bep einem t^ecter ©ein, 
©urcfc langet @$roe!gen fu&n, tua« gStflicö 

fcie§, twlacbte* 
Sfurj, oBe fcftrfen in Der ©efa&r, 
llnb ber am eifrigllen, ber Der oerrueftffte war. 
©er 28eife (ief? (teb niebt in feiner $uf>e jiören, 
Unb ebrfe mit ©efafien&eif 
©ie S9?ac&f, burc& Die allein Die SBinbe fteß 

empören. 

©cöwetgf ! jteng er enblkb an / tfl nun erff 

SBefeng Seit? 
Sagt ia bie ©öfter nur ni(bt bören, 
©ajj ifir auf Wefem ©4)iffe feob. 

(StefeFe. 



2hi eine 5treunt>tnn# 

ben fttBer fanget brueffe, 
©a§ einfl 6eom blaffen $?onbenfcbefa/ 
fßom ©ram entnervt/ im 2tnöeti&aui^ 
©er feine« Surften ©arten febmuepfe, 
Unb füllte fcblummernb noeb bie 9)eto 
.©er febrcarjen SuFunff/ bie i&n fcfcrecftej 
SU« i&n im nfcfyften Bogengang 
©a« 2Iecb$en eine« SJfäbcfoen« mattes 
S!c&! rief fte teife, ©ott 1 n>te lang 



SBerBtrgfl bu bic&! ©u fcaf! ge&oref/ 
QBa£ biefer Cetebe für bat 33rot>, 
SBoburd) er meines Safer« 9?ot(> 
<£rlei<btern will, uon mir bebtet l 
(Erajien fdwoü fein £erj, er jog 
©ein lejfeS (Selb fcerauS , unb flog 
2)amit jur göttlichen S&eone. 
SRein / fpracft er rocinenb , tcf) 6in arm/ 
Hub forbre nicfotS, als beinen £arm 
3n feilen. „Sieb! mein 3Sater ! lofme, 
©off , feiner Sugenb I " 2Bie ? mein Äinb 
©ie roarö ! Orr fuflef tebe S&rane, 
SMe fcon ber fc&onen StBange rinnf, 
€nfjüdft feinweg. £> fefrf bie ©cene/ 
3&r (£ngel, fie ift euer roerffc ! 
S)oO)/ plojlut) würben fie ae(iorf. 
©er ebeljie ber €rbenfofme, 
$&üint / ber aüeg angefcorf , 
©prang au$ bem Sufcfc : (Erhabne ©eefe 
Sitef er t&r JU/ bie freufie £anb! 
Sffio nieftt; mein balbeS @ut jum $fanb 
£)er e&rfuret)t&>oÜ|ien greunbfcfcaft! SSafjle 

0ii> bie S&eoncnS @ei(i fcefeelf, 
Unb bir nur feftreib irt) bie ©efc&icfcfe; 
3fi$ nötfrig/ Dag ic& bir Beriete, 
SBaö jie gefü&let unb gewagt? 

Pfeifet 



£w £t'tte uttD fein Ummern* 

CS? 

JtöJMf ein FfeBeS Sammetjen, 
Saä jog felDfl mir groj?, 
Sag franf au$ meinem 33ect)et: 
Utib a§ auf meinem ©cfcooß, 

2Betj? mar'«/ tt>ie ©c&nee Mb £ili«i, 
QBar iet>e« Sftafelö frep , 
©o freunblict), ad), fo freunblicft! 
Unö mir allein gefreu» 

©faft aller ©(baß* un& greu&en, 
Hn& Rate öeg großen ©Wcf« 
3Bar mir mein £amm. QBte freut' tcft 
Sftid) feines frommen SMieFS ! 

3D?if meinem (raufen Sammle« 
SBar id) begfucff uni) reid) , 
©cfcien id) fcieflei*t, t&r ©offer, 
2I(Ö! aüjuglücFIi* euc&? — 

Sie <3fcttx fan&fen Surre 
#erniet>er auf &ag ftwö: 
SßertrocFnef war tn'e Öuette, 
Sie 3tue mar verbrannt«, 

Erfragen &aff ic& gerne 
Sag größte üngemad), 
JE>aff id) mein traute« £ammc&«s 
3?ur retten fönnen, a$! 

Sffiie 



2Bte fli^ng mit'ß bur$ Die ®eefe# 
SBenn id) eg Jetben fa\>, 
SBenn eg öerfcbmadrteub, Ied)$en& 
©fillfdweigenb auf mid) fa&, 

3&r ©offer, ne&mf mein SeBen! 
<5o feufjf id) armer 9D?ann; 
Sßefcmf e3 Do* für mein Ummern 
3m Opfer gnat)tg an. 

60 flcfen unb lammern &5rfe 
(Sin reifer grembling mid), 
(Sieb mir, fpract) er, Dein &immc()«i/ 
Serforgen ro tQ eS id)* 

SSerforgen ? — 21ber nefimen 
SBiüfl Du mein Sämmcfeen mir ? 
SJd) Fann eS nieftfä mir reffen ? -* 
JDa nimm e$, grembling, frier! 

9Kein geben ga&' id) Üe6er 
SDir als mein Sammelten fein ; 
©od) nimm'« ! f!te& STroff unb §rettö« 
SOiir flleid) mif i&m ba&in. 

©od) fdnuore 6er) ben ©offern 
5D?ir er(t, ba{? bu e£ Ite5ft^ 
Sorgfältig e* &efct)ß^e(f , 
3&m tebe greube giebft ! 

©er SieidJe f*mur mir'* f>eiftg# 
UnD na&m mdn $famd)en fort — 



3*9 



Sltif feine feffen Griffe« ; 
3« ©tarnen fctjerjt eg Dorf/ 

3(1 nun beö ^eic&en greultf, 
£8pff froftfl) um i&n &er, 
£at fetneef ?eiD« öergeffen/ 
Uni) fcenft au micfo ntct)t me^r. 

5^ ©cfcmtt. 



einem großen 3ubelfefl/ \ 
©a ©afomo be* 2lrmen SBrSnen 
3u frodPnen, bai SSerbi'enft ju Frönen 
©e&or sab, tinb Dom 9?orb unb Qßeff 
©ic& «He« 93olf sum jfönig nafcfe, 
2raf auct) ber frömmle SKanti im ©faafo 
€m ebler ©reiö, *>or feinem S&ron , 
Uni) fprart) : ©arf ic& mid) unfcrß^n 
Um eine ©nabe bi$ ju fle&ti/ 
@o Biff id) biß für einen ©ofja 
SSon beinern 95ruber 2l6falon, 
©er franf , twfaften uttö mattet 
3n einem tiefen Werfer fd)ma(fttet : 
©u »eifjf , ie{) Bin fein greunb ! — ©ein gle&tt 
&i$ tct) iu beiner ftibonen ©eele, 
$aum fafj i* Did) im SJSorfaal flefcn, 
©o aa6 tct) a&nenb bis $tfe&lf/ 



320 



3&n J« befremi, fpracfc &m>iM ©o&n; 

UnD fprac^ e* no* , fo jlurjte fcboa 

©e« Oottgefrtlbten £anD ju Püffen, 

55er 3üng[ing ftct> ju feinen puffen* 

Jj&r Älugler, Die t&r bat ©ebet 

211$ ungereimt unb eitel fcfemabf/ 

SBeil gj?enfd)en (Sottet ed)!n§ ntc^t ttenfcen ; 

SJBte / wenn Der ©eber 3ef>ot)a^ 

93on (groigfrit Die $?enfcben faf>, 

3D?it freien auggejlrecffen #an,Den, 

3u feiner Oute Sfcron fiel) na&n; 

SBie, wenn er Dann febon feinen $I<m 

2)arnad) entwarf , unb DaS gewahrte/ 

fffiaS feiner SBeiefjetf gweef ntct>t fiörte: 

bleibt fein <?*lufj ia ewig fte&n, 
ltnö wäre boct) ntrt)t Der gewefen, 
£<Stt' er De« SugenDbaffen glefcn 
S2i4)( in D« SuFunff SBucb gelefen, 

Pfeffer. 



SDonner* 

bo(ft !)er Sonner wirFen fann! 
€r jabmt Den graufamften Xorantu 
MnD treibt Den grepgeift felbfl jum 35efen* 
SDer jicbre @fin&er , Der foull la*f, 
SBenn i&m fein Pfarrer no* fo feeiß Die $Me 

©erätfr 



321 



@erat&, bep €fral unD <S$fag, in tauUnb 

Singft «Iii) dtbtbw. 
©te eitle ©ame (liebt Dm ^ug, 
UnD fuitef bemn ©ebetfoidj 6d)u£, 
©er ®5ufer laff i>tc wGen ©tafer (W;en; 
Hub auf Den (Straffen firt) Fein fu&ner (Stüter 
fe&cn. 

©er freien ©irne pod)t Das ^erj, 
(Sie fiudn Der Siebe unD Dem ®*erj, 
UnD fingt ein Sieb mit banger Stimme, 
©er ^Sfewidtt er|f!mcfi unb jaiit, 
@u(t)t bei) Dem Gimmel #nlf, unD fagf: 
£err ! ftraf mid) ntcftt in Deinem @rimme! 
Äurj: alleä ftmttef ©otteg «Stimme; 
©od) nur, wenn er im ©onner fpridyt: 
©enn/ wenn er liebreid) ruft / fo bort Die SBelf 
il)n nicöf ! 

<£in SWann, an ©ünben nid)t ju feicfcfe, 
©kng über?? Selb mit feiner grau jur 3)eic()fe. 
gwar war Der &Beg ein wenig mit, 
Sltlein Die fdwne 3abre3$eit, 
©er Sffitefen §!or / Der gelDer gruc&fbarfeif, 
UnD tuaS wir mebr für £errli#feif 
£ier malen formten / boeö nid)f rcotten, 
Sertrieb Dem anDad)t^oüen *ßaar 
©te 3«t / fp out e$ möglich war* 

©o$ eine 23o!fe Drauf ©efafjr, 
50?an fte&t Den S51i& man bort Den ©onner reifer ♦ 

2B ©er 



55er ©furmmtnb wirbelt wilb ba&er, 

Unb raufcbt öur<t) 2&al unb 5Ba!b, unb SläctXtt. 

£>ie $>2ume fiürjen unb jerbrecfoen, 

21u$ ieber $Bo!Fe (Iurjt ein 9Keer: 

SDie fejle ßrrbe wirb erfcfcuffert; 

Unb nüe* 2>life unb ecbiag! 

O ©oft! Meß ift ber iungffe Sag, 
Ovuft Seit / inbem Brigitte jif ferf. 
©er £err itf über uns erbittert! 
SBaS gi!(3 ! ber ©onner fcfclagt un$ tobt/ 
SBo finb icö Sroji in biefer 3?ot&, 
SBo ©nabe, für bie fielen 6unben? 
Sffier fie nicbt beiztet / 6«§« , Fan« nt<f)t 

Vergebung finben! 
2)rum Fomm , 95riqitfe , laß un$ frep 
Sinanber unfre (gctmlb beFennen; 
©nug, m$ ttorbepiji, i{i vorbei): 
93tel befjer, frifcfo beFannf, als in ber J&otte 

brennen. 

Sief)! fieng Brigitte fcfcluctwnb <w, 
(So tvtffe benn, mein lieber Sftann: 
Oft rofinfät' ict) biet) int anbre geben, 
Um ©örgen meine £anb ju geben« 

Qai , fiel ber arme ©unber ein, 
$?ag au({) ber Gimmel mir tterjei&n! 
3$ fonnte freilieft ©reten leiben, 
Unb bie wrbammten bunfeln 2Bdben! 

3nbe(5 



Snbeg er&etferf jtd) bie Suff; 
Sie ©onne setqce p* mif i&ran ©fonje Weber, 
Sie Serc&e locff, unb fdwingt t&r fraufelnbe« 
©efieDer / 

Sie fcbeue Saube fleußt jutn ©äffen au* beu 
Älitff. 

Ser 3epbpr gaufeff auf unb nieber : t 
<£tn aromafifcblauer Suff 
(Erfüllt ben £ain, ben fcbtt>ü&le Scimpfe fufffen^ 
Unb latbt au$ 2lu'n, Da auf Serberben biuflten. 
S3rtqtrte ftujf , unb 23eif Frajf ftcb ben $opf, 
Unb benff: roaä war id> für ein Sropf, 
Sag tcb bem $Beib baö Sing erjablfe! 

©od), weif qefe&lt ba§ fte baruberfc&ma&lfe, 
5?am jie ibm (elbft im SBieberruf ju&or. 
SKann! fpracfo fie fcbamrotb, fep fein S&or! 
2Ba$ id) m>n ©örgen btr enfbecfef, 
jjat mir aOein ber Sonner abgefcbrecFef* 

Slucb ba« bab td> au« Slngft erbac&f, 
SSerfeife 33eit, roa* ict) gelobet* 
SRte bab ict) fo xoai mid) gewagef, 
3a m&)t einmal bie ©reten angdad)t 

©cbroeig, riefSörtgiffe: fcbroeig bufauberet 
©efeüe ! 

£ut)/ ba§ id) efroan jie unb bi<$ 
9}id)t oeulicb felber uberfcbltd)? 

SBaS, mid) mit ©refen? — Gimmel! 
Sicfc mepnji bu uwl, 5ep ©örgen icb? 

$ 3 ®(! f 



©ap tc& Dir ntc&f an (Softe* ©feile — 
©u? — 3a ! — 

Sfjr Seufe janFt eu$ nicöf! 
diu neuer ©turnt fcfteint $u erwacften: 
Öwletm nnb Denff an eure <pfJic&f/ 
©onft tvtrD Der Sonner §riebe marinen! 



ween SBanbcrer Famen in ein engeg 2(ja[, 
welctieS fcon l)D&en gelfen ju beiben Betten 
fcegrßnjt würbe/ Die aber ijf feinen (Blatten 
warfen: Denn e$ mar um Die SD?iffaggjiunbe 
eines (ii)tt)ul)(en ©ommerfacjS* 

Itnqefa&r erblidffen fte ein u&erfiangenbeS 
gelfenftötf , wifyei eine ©rotte bilbete / tu 
welcher e% fu&I ju ftfjen war. #ier wollen 
wir W.ttaq f>a!fen ; faqfe ber eine ju Dem 
önbern. ©iefer aber antwortet? : ^eunb , baS 
Sbal raa&rt niebf lange / unb am Ginbe Deffek 
ben liegt ein wirfbf*aff!icl)eS ©orf/ wo wir 
rufjen Förnen. £a|Jet unö üoüenbg bie liebe 
©onne ertragen , unb unfern 2Beg forffeßen* 

©er anbere woüfe niefct, fonbern fefcfe 
ftdb m bie ©rotte/ unb lachte laut leine« @e* 

fa&rfen, 



3*5 



faxten , roefcfier in ber Sttiffe bei ZUM Vm 
roanberfe, unb oft , |tc& ben 6#türi$ abjutroefr 
um / genot&igt tvurbe* 

SBalö öafte biefer Den SluSgang be$ 2&al* 
erreicht , als er iurücf fa& , ob Der anbete 
mcftt naßfame. Uab fie&e , ber iieber&ang beS 
gelfen war niefof mejjr ja jinben. Oer n>ar 
eingetfurjt , unb baffe ben (i* feine« Unglück 
beforgenben SBanberer unter feinen Prummern 
jer|4)mettert unb begraben. 
. • • #» • # 

& iji fe&r bequem , unter bem ©d)affm 
großer ©onner unb 3lm>ertwmMen feie Sauf* 
Ba&n biefeö £e6enä ju. »allen; unb bie ©onne 
brennt bemienigen &arf auf ben SRacFen , bem 
fte mangeln 5I6er oft fturjen biefe erhabene 
gelfen / unb er&rucFen alle, bie ftcö unter i&* 
rem SJböang beftnben, £>er gute Gimmel &in* 
gegen fallt niemals ein. 



£)et «Wörter unb fem 93afeir. 

Sange f$on Mte ern gSÄfetticftt in ijo&fen unb 
QBälbern jtcfcere Sffan&ercr belaufet, berau&f 
unb erworbef , als i&n bie @ere(j)tigfeit er* 
fltiff/ unb sunt %tf> tterurr&eiffe* 

£ 3 SRocö 



S a6 



9?o* Übte fein gröuer $afer. <£r brati^ 
pd) burcb ben $rei$ ben 3ii(btpl<i§ umringen* 
fcer 3uf(t)auer, feinem ©o&n ben lejten 5?u£ ju 
geben , unb fiel ifcm um Den ftatt 2Bie aon 
einer ©cftlange umwunben , ((dauerte Der SD?or* 
6er au$ ben 9lrmen feines SBaferS juruef , unb 
fjjrad): J&eBc Di* binweg, UngtudF lieber ! unb 
ii>iffe / ba(? biefe SKinufe bic ioeftter tener 
Derßucbten Minute ifi , ba bu mir alt ftinb 
Da« erjle $la« sSRo&r ga&fi, unb mir gefall 
jutöffoeltefi , als ieft ben uufcfculbigen ©änger 
tobt Don bem Q^aum ftörjte / ber miß nie* 
malz beleibigt &atte ! £>f)nmdcbtig fanf bet 
Slfte jur grbe. ©er ©o&n gieng 5tn , em* 
pfieng feine ©frafe, unb fein 9Mut fpröfcte 
warm über ben ©Heitel feines 33ater$* 



^in acbfjjigia&riger ©reis pftonjefe 335ume. 
Käufer ju bauen gienge no(t) an, fagten brep 
Sunglinge au$ ber 3Rad)barfet>aft ; aber in fol* 
cljem 2Ilfer Q^dume ju pflanjen ! 5Ba&rWtt8 
»er Silte mu§ nicht Beo ©innen fefln, ©enti 
um beS Rimmels roiüen! belebe größte fcofflt 
Du von biefer SMeit einjuerufen ? £>u müßtetf 
ia fo alt werben , als ein «Patriarch aBarum 



3*7 



tefabefi Du Dein Seben mit (Sorgen für eine 
Sufunff , Die fcocö für biet) ntd)t ifi ? Senfe 
fortbin an nictjtö / als an Deine vergangenen 
(SunDen , lafj Die fcöbern ©ebanfen , laß Die 
langen Hoffnungen fahren ! Da$ alle« fd)icFt 
ftd) nur für unä. — 21ud) niefct für eud), 
erroieDerte Der Sllte. Sa$ gute &IM foramf 
fpät tnö £au$ unD bleibt ni#t lange* Sie 
£anD Der blaffen $aree fpieft auf gleid)e SBeife 
mit euren unD mit meinen 2eben£tagen — — 
5? ein 3lugenbltcf fagf für Den anDern gut, Siefen 
©Ratten rcirD mir noeft mein UrenFel verDan* 
fen. 6oll ein SCßeifer nid)t aud) für 2inDerer 
Vergnügen arbeiten? ©e&f/ Dief? ift eine 
§ruct)t/ Die td) fefton fcetite fdjmedFe ; i(t) 
fann fte noct) morgen , tct> fatin fte nod) etliche 
Sage genieffen, Sfa, td) fefee viefleid)f Die 
©onne mebr al$ einmal nod) auf eure ©raber 
fd)einen ! ©er Sllfe ftatte tvafcr gereDef, ©er 
eine von Diefen Dret) 3ünglingen, im begriff 
nad) Slmerifa ju fegein , ertranf im #afen. 
©er anDere, Der ftd) einen 2ßeg $u Den 
fien (£&renftellen ju bahnen; Dem ©faaf im 
Kriege Dienete; verlor fein geben Durd) einen 
f öDlt'dien edjuf? ; Der Dritte fiel von einem 
SBaume, Den er einimpfen wollte: unD tvet* 
nenb grub Der SMlce Diefe ©efcfcidite auf i&re« 
SKarmorfiein. 

(Las Sontainc. 



£ 4 



^etroneüe, ein puffen auf Dem Äopfe, unb 
einen 2rs>f mit s ?0?i(4) oben örauf , gebaute 
fciemit (onDer >2lnßo§ nact) ber StaDt ju Font* 
tuen 8eirt)t unb luv} anqeFleibet ttabte fte mit 
groffen ©griffen fort. 6ie fcatfe tiefen Sag 
einen bloßen Unferrocf unb platte ©cbufje an* 
gejo^eu t um öeflo burtiger ju fcpn. llufec 
n)of)Iau?acf(turjfeö SÄilctmcib überrennet in 
(Seöanfen Den ganjen $rei$ ifjrer $?i[d) , legt 
Da$ ©elb an , tauft &wet) (ScfcocF (£per , jiefct 
Dreimal »tut. £)ie 6act)e gebt wrtrefflitf), 
fo (leijig ifl Die grau* (ES i(t mir ia leitet # 
fast fte, bei) meinem £aufe berum #uj>net 
aufjujiefjen. Ser §u$< mußte e§ lißtg an; 
fangen / wenn er mir nict)t foöiel übrig lieffe/ 
Da§ i(t) ein ©ctweineben Dafür Faufen fonnte* 
S5aS ScDweiti wirb nur ein wenig Äleie foffen, 
fo ifl eS feff, e$ mar ia fcfcon fo siemlic!) gn>ß, 
a(3 i$ ei Fauffe, S^ann üerFaufe ict) e$ wie* 
Der, unb befcmme mein rein unb ftftön ®elb; 
«nb wer wirb mirS bann roefcren , Dafür eine 
3?uf> mit (amt i&rem Jtalüe in unfern ©fall ju 

Steljen ? 



SDte Mcltfrau uni> 5er Wlilfytopf. 

^a*laffig aufgefd>ur$f, jrco ©firf ei um Den £ei&, 
Stuf Ulifeil puffen gieng ein artig Sauertueib 
gru& morgenö nact) Der ©taDt, uuD trug auf 

i&rem Äopfe 
SSier ©fübd)cn ffijfe S0füd& tn einem greifen Sopfe. 
©ie tief uuD wollte gern „ fauft dJlilty ! " am 

erfteu fcöreün 
Senn, Dacfjfe fte Bet> füt) Die ertfe SD?iIct> ift 

treuer/ 

3 et) ne&me f>euf / n>iüö (Sott, jroJlf baart ©ro* 
fc&cn ein, 

UnD F*r ' mir Dafür ein DalbeS &nnt>erf <£per ; 
Sie bj#t mein einjig £u&n mir Dann auf ein* 
mal au£, 

(3ra$ flefjef runb fjerum um unfer Fleineö JpauS, 
Sa rcerDeit fte fut) fd)on im (Srünen felbfi ernähren 
Sie fleineÄucfcekften, Die meine ©fimme frören, 
UnD ganj geroifj ! Ser §uep muß nur feljr liflig 
Um 

£aj?t er mir nic^t fouiel , Dag t'd) ein fleineö 
©(Nein, 

2fJur eins jum rcenigjlen Dafür fcerfaufefeen Fann. 
2öenn tc|> mict) etwa f(t)on Darauf im ©eifie freue, 
@o Den? id) nur Dabep an meinen lieben iüiaon ! 
gu majlen Fofief eä ia nur ein wenig Äleie, 
j\i ei Denn fett gemalt, Dann Fauf id) eine Äufc 
3n unfern fleinen ©taü, aud) mol ein falb Daju • 

$ 5 ©41 



33° 



Steden ? #a ! rote roirb Dag auf ber SBeibe 
fpnngen ! £ier fprtngt 3)etronelI4)en t>or greube 
mit; t>te $?tl$ faüt : gute SKa(t)t Äu&, 5?alb, 
©cforoein unb hinge £u&ner! 5ß?it gvamli* 
efeem ©efteftfe toerlafjf Die Gngenf&ümerinn i&r 
Mrfcftfcttete« ©lud, gefct unb entfcDulbigt lieft 
Ui) i&rem Spanne , ni(t)f o&ne groffe ©efa^r 
©cfcläge ju teFornmetu Sftan mactyfe gar ba!D 
ein $offenfpid aus ber ©efctjic&te/ unb nannte 
e$ ben SJiilcfcfopf. 



.er 



£)a$ toNNA allemal felbft ju bem Birten Bringen» 
SBie froltct» wirb c$ bann um feine SDIutter 
fpringen ! 

#ep! fagf fie, unb fpringt aucfc! — unb ton 

Dem Äopfe faüf 
©er Sopf mit SDIilct) &erab , unb ae& ! t^r Baa* 

re$ ®elb, 

3&r Äalb unb i&te Äu&, ©Iflcf , ÜJet4)t&um unb 
Vergnügen, 

<5ie&t fte nun t>or ftcö ba in fleinen 6$erBett 
liegen. 

SBefrüBt (lebt fte baBep , fcfyielt fte Barm&erjig an, 
«Sie fcfcone roeijfe SDiilcö / fagt (te, auf f^marjei: 
(grbe , *■ 

SSeint lauf , unb ge&t nad) £au* ; erja&rr el 
tBrem 9)?ann, 

SDer i&t entgegen Fommf / mit trauriger ©eBerbe. 

SBaS fagfe ber ba$u ? €r|i fa& er erntfbaft au«, 

211$ toäi er bk auf jte, gieng fc&roeigenb in baf 
£au$, 

3?e&rt aber um, unb fpracb: ®c&afc, Bau ei» 
anbermal 

3?i*t ©c&loffer in bie £uff, man Bauet feine Üuaaf. 
Slm SCBagen , roelc&er lauft, bre&t jtct) fo fc&neff 
fein 9iab, 

§11« fte verftywfnben in ben 2ßinb* 

SBir Baben alle* ©lucf , baö unfer 3unFer &af# 

fiBenn wir jufrieben jinb. 



£>te 



in ber 3ugcnb f4)onfien glor ftanb nun 
S>er ©otw beö Suptterö, m 3ugenb ftofj 
^tnaug in« geben tritt/ unb feffclfret) 
g)em fct)nteidt)elbaffeti Stuf Der Stfbenfcfcaffen 
goigt, ober 5öefö&eit jicfc jum gu&rer n>a^(t ; 
3« tenen jwetfcl&aftcn Sauren , 
SBo in DeS göngltngö unbefleckter ©eefe 
S)e« gajierS ©aam' entmeber giffge SBurjel 
©cfolägt/ ober jtc& ber &6&ern Sugenb Äcfrn 
©emad) cnwicfelt, fc&one 93tö$tn tragt* 

Sil* eineß SagS bie $a&n, Die t>ot i&m lag/ 
ailcibes uberfafc, fiog> er ©eraufcj), 
Unb fucßte (ginfaniFeit, be$ ©enfen* 5D?ufter. 
©ajritt folgt auf ©cfcritf, unb ein ©ebanf 

bem anbertu 
@n litüe« ZW u$m unfern ©enFer auf, 
55er ^ tobt für bie 3?afur, mit jt<t) nur fpracfc. 
SRit fetner ©eele gcift'gem JSIicf fa& er 
Cnt&ößt be$ Sebent Soppclroeg *>or jut); 
£ier lag ber Sugenb rauher, fteifer $fab, 
©ort U$ Sergnugenö ©cftattengang, 

Ö, welcft ein fampf jerri§ bep biefer 2to«jufcf 
£>e$ 3unglingS fdwanFenb £er$! 3Wb giftet er 
SSon eblcm S)urft na$ Dlu&m, halb fc&meljef 
£ang , 

£w fülft £ang jur Suji, bie ©eefe i&m ; 

211« 



333 



211$ er tton fern amet) weibliche ©eflalfen / 
S3on ©otterform unb 2öu<t)fe fommen ftebt 
(Schon waren beibe , mebr a[g menf$lt$ fc^on/ 
©0$ auf tterfclwime 21rt gefielen beibe. 
25er einen QMiif goß &eilge gurcttf m £erj, 
©er anbern Säbeln jauberfe if)tn l'iebe. 

©er erften Oiet'ä mar angeborne SBurbe ; 
Sftafiklitf), ungef^mucfe gefiel jte mebr. 
©efunbbeit gab Den reinen SSlicFen @!anj. 
3Bei§ / mie ber beüfte ©cfcnee / mar i&r ©eroanfr 
(graben mar ibr ©ang, befcbeiben tfolj, 
3fer Siuae bimmltfcl) fetter , boct) ibr 35lfcP 
SBarf ©otferftrafen t>on jicß. — SHber fam 
<gie nun, unb mürbe naber immer fcfconer 
©te bobe ©raste : in ibren Sögen 
5£av füffer Crnfi mii) fanfte SWatefifo 

groar f*ten t>cn fern Die aubre ©ame fcßoner/ 
©oft freoer tbre ©(im, ibr 2iuge freit) ; 
Unfe balb wrriefb bie bober blubnbe 5Bange 
©em nabern 9luge ibr geborgtes SJofb* 
9D?if funftlt* fu([en ^Beübungen f$mamm ffe, 
5D?ebr alö fte gieng, im leisten Sanj einber. 
3br Slobrgemanb, ber bunnfte feibne SKebel, 
©er um (te flo§, fefcattirte Sieije Faum, 
3u beten ©ecFe cö gefdwffen Wim, 
©tabl feiuS ber jarten ©lieber bem @eft($f, 
Unb fcob nur me&r bie 2ß?iffe i&rer #aur* 



Oft {du'elfe fte flefafltg auf fftf) fel&f? , 
UnD lacfcelte auf ibren eignen 6*atten« 
Äaum waren beibe ncS&er, al$ jte fiel) 
SKit fcbnellem @<tmtt »on Der ©efa&rtin rtj?/ 
3»it roilber greobeit unD mit offnen 21rmen 
JDem jungen ©ötferfobn entgegen eilte , 
2)en roeiffen 2lrm um feinen SKacfen warf/ 
3nö 2lug' i&m fa& unD jaubrifct) laitielnD fprafl; 

„D #erfule$ ! roo&er Die ftnjire @ftrne, 
5,©er tröffe Slitf in Deinem fdiöneu 9Juge ? 
„SEBie ? SRaqt in Deiner 3a6re $ofenblöt&e 
5>2)i(t) fdt)oti ein Kummer, f&eurer 3üngling? 
Äomm , 

„Sfomm, folg mir ficber; mdne £anD foü Did) 
„Öurd) blü&nDe Fluren Deä Vergnügens leiten» 
„Srnfflieb mit mir Der Slrbeif / Slnqft unD $lage 
>,De* Sebent/ in Dem 2!rm Der ffiffen Siu&. 
„Ü?au6 i(i Der ^PfaD De« 9£u&m$, DunJ) 35(uC 

unD ©et) laufen, 
,,£>nrcl) SSunDen unD ©efafcr |u&rt er Did» nur» 
»2a§ €&re tenen Sporen, t>te (ich felbft 
„Sur einen leeren ©cftaü i&r @Iücf entliefen. 
»Öict)/ 3öng(ing, fcfrufen Die Unfterblicfcen 
„3u ftreuDen unD ju eroig neuer Suft. 
„©enieffe jte ; fli(t)t Siofen in Dein fyaav ; 
,y@iefj ©alben auf Dein Jpaupt, umfranj Die 

©tirne 

jiSRit langem Sp&eu j füfeU ©otterglücf ! 



335 



,&et) mir, geHeBfer Sungltng/ ffn&cjf bu 
„gör tebeti Deiner ©inne ©afftgung ; 
»>3a/ roaS Der fubnfle Seiner &ei;Jen Stßunfdje 
„33egebren fann , — fet) Dir Durcfo mict) geroä&rk 
5,3* föfere Di$ an DoHe Safein , wo 
„Simbrofia Dict) fpetfl , SDJujtf Dein Ö&r 
„Q:nt}ucFf , unD Siebe Deine ©eele fcfcmefjf; 
„3u Sauben, roo Dir Q?a(fam Duftet/ rco 
,,©ie iüngfien 9?ompben Dir ein 35(umenbefte 
,,9}acl) einem $aD, Das Diel) erfrifc^t, bereiten/ 
„Snuutfen Dieb in feine 2lrme nimmt. 
„UnD eroig foüen Diefe greuDen roabren! 
„Äcmm, folge mir, 2J!ciDe$; |7e (tnD Dein 
„6o baiD Du roißji ; unD Du bi)l ©Ottern gletcft ! * 
5Diit fangen gugen tranf Der ©otterfobn 
S5ea gauberfon Der IdcbelnDen ©treue; 
^r borgte HaunenD, fab'fie lüftern an, 
UnD feufjenD fragt er j?c nact) ibrem tarnen* 
„3* teiffe ©lücf , fpraef) ffr. ö £crfuW, 
„grag meine greunDe nur , jte fönneu Dir 
„SJJein $ob am bejlen fcDilDcrn , Da fie midi) 
„UnD meine ©eeligfeifen fennen. 
„3roar nennt mict) Die 2?er!eumDung Sragfjrit; 
Dort) 

,,©teb bofen ^(ierjungen fein ©ebon 

„3Bo ftnb 33erDienfte, Die 23er(eumDung f*onf? 

»<£in groffer 3?ame ; Den i&r 3a&n nifyt nagt! " 



3nbef> 



gnbeffen fyatte jtcb bie an&re ^rau 
50?it fanfter 2Bürbe unD 6efd)eibnem ©c&riffc 
Sern Säuglinge genagt: „£) fytxhkt, 
„©pracö jk/ Dein ©oftevblut , bein $ar(e« 
Wftr* 

,,t)a« gern be$ Unterridrteg ©fimme Ijorfe, 
,,9Serfpra<t) in bir ben eblea weifen ?9?ann* 
„®oll beine SDfann&eit nun bie 2Babl bejlät'gen, 
„So faytmnge biet) empor , bmm ber SSelt/ 
„©flji bu ein @6fferfo&n , ein ©obn beg gettf, 
? ,Unb beiner fjoben Slbfunff rcurbig feoft. 
,,©ro§ ift ber ^3reiö , rein ftnbbie ©eeligfeiten, 
„Sie bu jum i'o&n auS meiner £anb empftengft. 
? i©oct) ber SBa^r^ett ©timme, bie bir 

„SBoburcfc bu bir ben &(%n $ret$ ernwbft. 

„gfit Sapfere unb Äubne bat bie (£&re 
,,9?ur fronen; (rage geiabeit baffet fte. 
9 9 ^mWt Arbeit / ©orgen unb ©efa&r bemac&en, 
*3uf 3upiterö 33efe&!, (leW ibrem Sbron. 
„SBer fte Begehrt , nwj? biefe überroinben. 
„ffiiütl bu ber ©öfter ©unji &erbienen,3üngling, 
, f ©o befe fte au* reinem jrperjen an; 
,,5Beib' tbnen Opfer, biffe fte um £ülfe* 
„3veijt Deine« 33aferianbe$ Q5et>faÜ Dieb; 
„SBtllft bu alt SSeifer einfl t>on i&m gelie&f , 
s^äli ©oft toerefjref fenn; fco fein 23efcbu£er; 
„3m Siatf) fein ©prefber , in ber ©cblacttf 
fein ©(öwerbJ 

»©ein 



33? 



„©ein Befie« ©cbüD fep Deine fuhne SSrufJ, 
„Sein eDle* SBlut öcr Surge feiner grenbeit! — 
„Sod) Diefc $u feon, befiele ertf Did) felbfi; 
„Sntfage roeicDer füut) unD £ufl Der ©innen; 
„Surcfrtvac&e 9?ad)fe, fcftcnf Den Sag Der Arbeit; 
„UnD hat Did) SBinter* @d)nee unD ©ommer* 
©onne 

„Sur teDe5 Ungemad) De« Kriegs gc&arfef, 
„Sann roirD tn ©chlad)fen $?uth Den 2lrm Dit 
fta&Ien, 

„UnD ©ieg Dein (retteftev <Sefaf>rfe fep. " 

„#6r|i Du, mit roeldjen Ungeheuern jte 
„Sir Droht t für ©efahren fie Dir bringt 
9,0 ferner Sungling? "giel Die Sragfceif ein* 
»©chlecht fdMcft Dein jarfeS Sttlfer fid; für 

©cfila^ten ; 
»Sie ©Stfer, glaube mir, jinD nict)f fo ^arf^ 
„Saf* fie }it erogen plagen Did) erfcbufen ; 
„Su bift ihr ©ünftling , IW unD füffe greuDcn/ 
„UnD fanffc Dinbe fi'nD Daher Dein ?oo£. 
„3u Diefen fuhr' tcb Did) Den nabern 2Peg» 
„fein Ungeheuer foü Dir ibn wiperren, 
„9?t*t ©orgen Deinen ©cMummer (toren, Den 
„Su fanft Aufhofen fcblafft; Fein innrer ffampf 
„$?it Deinen trieben foü Dein £er$ jerreijfen, 
„SBenn Du, wie ©StterrooOen, giöcflid) biji, 
„Jfomm, fuffer Suijgling, folge meinem $faD£, 
„UnD ladr DerSbörinn, Die Durcft Martern bify 
*,3um ©iucfe fuhrt, für Da« fein SSBeifer Dnnft/ ? 



*38 



„SIenbe! " $iel öte SugenD i&r in« 5Borf. 

„S5etrugerinn! 3Bo fcafli Du safere grenben ? . 
5>3fi nic&t Dein Saubertranf mtt ©ift gemifefct V 
„©u fcblafft entnervt auf weichen $ol|lern j jlie&ü 
„2iu« 335etd)ItcbFett gefunbe Sirbett , Die 
„lln« Den @cnu§ geben« Doppelt rcürjt: 
,,©u reicbft Den twUen JBefter e&' Der Surft 
,>3&n forberf ; fcfcmaufeft e&' e« junger biV j 
„Srcingfi Die SRafur Durct) felbft gemalten ^etj 
„@cnu{? ju forbern, Den jie ntcfct Bege&rf. 
„©ocD jte erliegt jule*t, unD Deine $unft 
„#ebt ntcbf Den Qkf ei / Den Du i&r gebarit 
„©ein SKeftar* Sranf gefu&lf mit ©ommerjgife, 
„©em_2ifct) mit auserlefner jfoft befejt , 
*>3lt Dir gefcbmacFfo«- SBafcre Siu&e Q&U 
„Sur (jarfen ©freu tfon Deinem ©unnen>35effe, 
„UnD fauler ©Plummer ftie&lt Dir nur Die 
©funben 

,,©e« mujTgen Sag«, Der Dir ju lange roa&rt. 

„3roar an Un|lerb(i*Feif bift Du mir gleic{); 
„©0$ rparf Did) Jupiter im Jörn t>om ©i£e 
„©er ©öfter auf Die fct)on uerDorbne <£röe, 
„J?ier l)errfct)e(? Du im weiten ditity Der Sporen. 
5>©ort) üßeife Tennen Diel), 5J3erfu&rertnn ! 

„2Ba< t|i Da« ©lucf, Da« Du Den ©einen 
gönnft ? 

5^in SugenDraufd), ein forgemiolle« 2Wet\ 
5,511« 3unglinge entnerof ; alt, nimmer roetfe, 
„SerförcenDen (Te in Saflern Seit unD 95?u(&, 

,>©urct)> 



339 



„ttorcfcfaumefn ifjren $ru&fing, fammfen ftc& 
,,2Beb' auf ein Sllfer, Da* jtcö fumtnerlt'cft 
„Sehen in De3 gebend #aifte neiqt, unD jtnff, 
„Verachtet leften fie , unD (Ier6en frotflitf, 
? ,©er 3^act)rt>elf ungenannt. — 30) aber roo&ne 
i,$et) ©orrern unD bep £e!Den. ^njitfer 
„Siebt alä De$ Gimmel? febonfte Softer mic{). 
„©er Seele fcaueft' ict) eDle £baten ein, 
„©cm £erjen $9?nt&, unD menfc{)lict)e$ @efu&f# 
34 mir roo&nt SreunDfchaff , Die nur eDle 
6eden, 

„£>ie teft jut>or belebt , auf eroig fnupfr. 

„9?ie fueben meine greunbe Deine tafefn; 
,,©er£unger rcurjt, (iatf Ätiöjt, ibr leichte* 9)?a()f. 
„Sie 2irbeif ift Der QMfam ibrer 3inb ; 
„euf? ift ibr ©<t}laf; leicht, frolich tfebn ji'e rttrf- 
„©efunD, Dergnugf DurchroanDern fie Die $a&n, 
,t©ie td) fie fubre ; jleigen fanff binab 
„5ln meiner £anD tnö üllf er •> febn entlieft 
„3urucf in ein fo febon gebrauchte* geben, 
„©a* Feinen iSorrourf fennt, roo teDen 2ag 
„3um minDßen eine eDle Sbat bezeichnet. 
„UnD nabt fict) enDIicb t&rer Saufbabn Jiel, 
,,©o ruht in beilqen $rieDen tbre2If<t)e; 
„©erechter 3iu&m t>erfunDigt, roer jie mm, 
„Oer 3?achroelf noch, unD eroig lebt i&rSRame* 

*£>ief; ©öfteren, ifi ®hnf unD6eciigfei( ! 
mSöIj mir unD lebe» feitfc Deu SBeg jum 

5) ä „SSar 



340 



„Sor Dir; tieig i&n hinauf , unb fcfctm'nge bMÄ, 
„Unfterblic&er , an meiner £anD $um Gimmel!" 

<£\n biramlifcb geuer go§ Der SugenD Ütebe 
3n unferö 3«nglingö Seele, Die fogfetct) 
«Die eble flamme fieng. ©a$ £er$ fcbrooll i&m 
£oc& in Der «ruft ; Deö SrrfbumS 3Mel fan! 
SSor feinen SJIugen bin; bef<bdntf jlanD nun 
©te SuWerinn t>or feinem QMicFe Da. 
3br fre<t> geborgter Stets twfcbnanb ; Die 
©dwiinfe 

5Barb bleicb unD fiel Don Durren SBangen ab, 
3nDep Der £ugenD bimmlifcbe ©effalt 
5Dii( ieDem Siugenblicfe feboner Mußte* 

„£> ©offin i(& bin Dein ! " Üvicf £erfule& 
»55e|tfce mid), Du bifi eS, Die tc& liebe. 
,,©ep meiner (Seele £eben ; fübre mieb 
„SOBobin Du tt)iü(i, ic& folge mufbig naeö*" 

3nDej? 2IIciD fein feurige« ©elübDe 
©er SugenD braebfe, glubfe feine SSrufi 
SSon ibren bimmlifeben (Sef(t)enFcn doQ. 
JDurc!) fte tb.at er , voaß nie ein ©ferblicfiee 
gSermoc&f / unb gieng Die groffe JpelDenba&n; 
£>ur(b jte flieg er am (£nDe feiner Jage 
Selo&tU jum Gimmel auf, unD warb ein <3rtU 



II. 



*) 3 



2!efop. £ab, 3. 

ß*ine 9?a(t)ffaaü fa§ einfl auf einem 55aum, 
unb fang na(t) i&rer ©erco&tifcetf i&r gieö* 
<£in Jg>abt<t)t fa&e Diefe / flog uor junger ^taju 
imD ergriff fie. 9?un foüfe fte getebtef roer* 
Den ; aber jie bat Den Jpabicfct , er mochte fte 
t>od) i)erfcl)onen : fte fönne t'tm o&nefyin nic!)t 
genug faffigen : foenn er ia 9?aj)rung bebürfe/ 
fo foOfe er fiel) lieber an größere Soge! ma* 
cften* Slllein Der Jpabicftt ermieDerte: Da mußte, 
tet) Docfe-ein £&or fepn, roenn itt) gpeife/ Die 
in metner ©ercalt Da tft , fahren laffen , unb 
erji nact) Dem iagen follfe , mi noeb ntc{K ge; 
genroärttg ift. 

©0 finb auc& unbebatöffame Seufe. 3n 
Der Hoffnung me&r ju erlangen , Dag aber un* 
geroifj tfi, faffen fie Dasjenige fa&ren, roa$ fie 
fefoon in £anDen fcaben. 



4 SD«- 



344 



^Tin gutöS unb ein Stocf (liegen mit einanbet 
in einen Brunnen , tbren ©urfi ju füllen* 911« 
fte i&n gelöfd)t Ratten i fo fann Der 95ocE fein 
unb 6er/ lieber bcrauSänfonimen. Slber ber 
§ucb§ fpracl) : 9?ur oetroft ! 3$ babe ein gu* 
teö Littel autfgebacbt / baburcb wir un$ beibe 
$erauSbelfen founen. ©u Datfft bitb nur auf^ 
recfcr (teilen/ bie 23orberbeine gegen bie ?9?auer 
«nftemmen, unb bann beine Horner jugleicft 
wxwkti fhecfen; fo fann id) Iei(t)f über bei* 
nen Surfen unb ferner autf bem SBrunne» 
fpringen / unb bicb aisbann i>on ba nadweben* 
©er S&ocf war gletd) bereitwillig, unb (teilte 
ftcb §urccbf. ©er gudtf (prang auf bie 3lrt 
duei bem Brunnen, unb Rupfte fröltcl) um bett 
SianD berum. ©er SBocf macbte i&m 33or* 
toihfe / ba§ er fein 2>erfpred)en nict)t gc^afrett 
fcabe. 51ber ber gucfcS fprad) : ©enn beio $er* 
(fanb fo gro§ , aU Dein 53art u?ave, fo wurbeft bu 
itid)t eber binabgcftiegen fei)n , aU bi$ bu mt 
Jer auf Wiittü gebaut fjatteft, lieber &er> 
auejufommen. 

©er Sluge mu§ erfi beti 2Iu£gang bct 
©acfte erroagen / be»or er fte unternimmt 



345 



T)tt -£mnt> unt> Ut SMf* 

^in j^>un& fcfeltef ttor einem SKeierfcof* ©a 
Fant ber 2Bolf &er5ei> Gerennet unb wollte i&n 
freffen. 3errei§ mitf) nicbt , fo tat er ; ict) bin 
D&neüem iejt noct) mager , unb i(i nicl)t$ an 
mir : warte nocfc ein wenig , hxi mein J£>ert# 
£oct)$eif macbt , bann werbe icb erft re(t)t ge* 
futtert unb fetter uub bir eine befio fcerrlicfcete 
©peife. ©er SBolf lief ftcö bereden unb gieng 
fcafcon. 5TJacö einiger gett Fatn er wteber unb 
faub bafj ber Jpunb oben auf bem £>ac&e 
fcbltef : er blieb lieben / rufte i&n ^erab , unD 
erinnerte i&n an fein 3Serfpreet)en. SIErer ber 
#unb fpract): £)u guter 5Bolf, wenn icb einfl 
wieber »or ber £ütte fcblafe / fo warte nic&f 
erji auf bie fcocöjett. 

$luge Seufe nehmen jtcf) in i&rem ganje» 
Seben vor ber ©efabr in Siebte au* ber fte 
c&ebera errettet worben jtnb. 



S>te SJebermauS, 5er £)ornfiraud) 

^ie ^febermaug, ber ©ornflraud) unb bie 
©c&walbe traten in ©efeßfettaff , unb befcfclof* 
§) 5 in 



34 6 



fen mit etnatiber bunt) J&an&el unb SBanöd 
tBren Unfcr&a/f ju fu<t)en. Sie ^lebetmaug 
fconjte ©über jum gemeinföaffJißen ©ebrauct): 
i)er .©ornftrautft na&m 5?ieiDung3fludfe mit {ich/ 
unb bie ©ctrcalbe, als i>te briffe, ©elb, unb 
^(o fcftijfteu jie ab. (iß tarn aber ein geroatfi* 
W ©türm : £5a$ ©cbiff ffletferte, unb afleä 
flieng $u ©runb / nur fte gelangten nocb glutf* 
lieb ans üanb, ©eif ber 3 e *f fc&wirrt bie 
©cbmalbe lief« an ben Ufern umber / ob ni&t 
etwa bas $?eer i&r ©db anwerfe, ©ie gle* 
fcermau* lagt, fiel), aus gur*t t>ot i&ren ©lau/ 
tigern , bej> Sag niefct feben , unb gef)t nur 
lieg 3fiad)fö auf guffer auß ; unb ber 5Dorn# 
firauefy bangt ficö an bie Kleiber ber Sorben 
ße&enben , um etwa i&r Äleib no# ju erFen; 
tien unb auäfunbig ju magern 

Sin beweis, baß wir un* tn ber golge 
Der Seit lieber bamtf abgeben/ womit toit mß 
anfänglich befestigt fcaben* 



347 



£)te £eufc!)tecfe unt> fte Slmeifem 

$<xt>. 134* 

trocFneten einmal im SEBinfer bie SJmeifen 
tbren feußfgeroorbenen ÜBdjen. (Sine fcungrige 
#eufcfcrecFe bat jte um ©pdfe« 2lber bie 
Slmeifen fagfen ju t&r : warum &afi Du Dir bett 
©ornmer über feine eingefammelt ? 2fa/ fpract) 
fie, id) bin nicbt muffig gemefen ; ict) 6a6c 3D?u* 
flf gemacht, £>a lachten iene Darüber unb er* 
rcteberten s nun gut ! &aft ba im ©ommer ge> 
pfiffen ; fo tanje im SBinter* 

gjirgenö« fott man nacfttäfpg fcpn j fon(l 
folgt SSetrübmj? unb ©efa&r. 



5at>. 138. 

hungriger SBolf lief fcerum/ ftcfo guttcr 
ju fcolen. ©a fiiej? er an eine £ufte, wo ein 
f leine* jfinb febrie, unb bie Slmme ju bemfeU 
Jen faste : f^metg ^ fonfl roerf t<t> bi$ De« 

Süugen' 



848 



aiugen&HdP Dem SSBolf &or. ©er SBolf bilbefe 
ftc& ein, es wäre Der äffen grau t&r saferer 
€rnji/ unD er wartete lange Darauf. 21üein ge* 
gen 2l6enb borte er, Daj? Die Slmme i&r $tnb 
wieber liebfofte, tinö fpract) : fo, mein ÄinD ! 
wenn Der Söoif berfommf, fo wollen wir i&n 
foDt fc()lagen, j?aum borte er Dief?, fo gieng 
er weg , un& fagf e bei) ftc& : Da tn Der £utte 
fjanDeln Die Seufe gaaj anDerS / als fie reDen. 

Sie gabel tfi ffir Die , Deren #anDlungen 
i&ren SBorfe nic&t entfprec&en* 



Pt?äi>t\ 25. I. £ab* u 

^er 9BoIf unb Dag £amm Famen beibe &or 
JDurft an einen 95a<t> : Der SSolf (lanD weif 
üben , unD Da« Samm tief unten. Sa brac&fe 
DerSIauber, t>ot unerfaftlirt)er 3re§gier, ©e* 
Iegenbeit jmn Sanf m: warum maefjtf Du mir, 
fpract) er, bier Das Söaffer trüb, Da« i(& trin* 
fe? Surdjffaro wrfejfc M Sarai» : mein! 

wie 



349 



tme Fan» tcö baß, Itefcer 935oIf r worü&er Du 
friß 6ef*n>er{I ? SSon Dir fließt ia Daß SBaffer 
fcerab ju mir/ wo td) fd)§pfe. Sl&geroiefen 
fraft ber madigen QBa&r&eit^ fagte tener : 
£m Datf mir Do<t) — eS jinD gerate fecfc* SD?o* 
nate — ü6e(S nacftgereöef. dfy! antwortete 
t?aö £amm / war td) Damals do^) fliegt gebo* 
ren. <So fcat eß Bepm Jr>erFu(eS! Dein Ziattt 
getöan* 60 fpncfcf er — ergreift unD jerreifft 
eö ungerechter 2Beife. QBie off mirb Die Un* 
fcDulb Dur* falfc&t 5Setö)ulDigiiR3en ante» 
DracFt J 



\ 



V 



£)et £trfcfr fcep einer üueife* 

23. 1. Sab. 12. 

5)?an twmfcfef öfter* ©inge, t)te nufcli#cc 
f nb , als Die Wir loben. 

^in #trf<f) blieb 6et> einer Üueffe , als er ge* 
trunfen fcaffe / liefen/ unb erbiiefte feine ©e* 
jlait im 2Baffer. Sa jlaunt er über fein dm 
ben&oüeö ©eweib / rübmt H , unb :tabelf feine 
alljufcfema&len Saufte. Slber auf einmal wirb 
er Durd)g 3agbgefcbre0 erfcfcrecFf, fliebt über'* 
gelb, unD fpoffet ber £unbe/ mit febneflett 
(Springen. 9?un nabm Der ffialb ba$ 5Bilb 
auf / wo e$ mit feinem ©eweib bangen blieb/ 
nicfcl weiter fonnte / unb uon ben graufameti 
Riffen ber jjanbe jerftetfebt würbe. Ötctvun* 
glucflicfter ! foQ e$ in feinen lejfen 3"8cn autf* 
gerufen b^ben / ba§ t(b erft im *mfebe / wie 
gut mir bd$ gewefen wäre / wa$ i* fceratötef 
fcabe , unb wie t>iel ^erjeleib mir DaS jujiebO 
waö tct> fo fe&r lobte. 



£>« imfstotäiiüäte &tfö. 

fa& in einer Haren ßueHe 
<£in £irfct) fein 23UD : ^ e 

SBekö pr5<J>ftge* @ettm*&! 
©pracö er, wie fcton eö jle&f ! recbt auf Devfel* 

,6en CSfefle, 
QBo j?6nig^ronen ftefcn ; tute ()od) empor! mie fretj ! 
@cl)6n i(i mein ganjer iJetb ! Docfc muj? iß aucü 
flefte&n, 

©ie Q3eine fuiD nidUS weniger alö fd)on* 
STJocb Da er [priest , &ort er ein SagDflefc&rep 
erfüllen, 

SÜ?erft auf, fte&f eine 3a<?D vom na&en £ugel 
fallen , 

€rf*ricff , unD flie&f. 9?un fcilft i&m jum 
€nfßtef)n 

9?ict)f SctB unD nic&f ©eroeif) ; Die Seine reffen i^n» 

gort fließt er, wie ein <pfetl, unD 6alö 

(rrreieftet er Den fernen SÖalD. 

©ort aber &alt in feinem fcfcnellett Sauf 

©aä aftige ©eroetfr ibn auf. 

& fcfcilt unD tobt; nun i|i$ t&m nießf mefcr fdion. 

3*t fdjreiff oon neuem t(in Das {jede 3agD{?et&on; 

Sr reift t?or 21ngji fi(t) lo£, unD fliegt 

9?o* einmal fort , big er (trf) fidber fie&f* 

©a Denft er nach unD fpri(t)f : Da$ foO niieö lehren, 

3&r letzten (g(t)enfeln, eud), rote t&r$ tmDtent, 

ju efjren ; 
3t>r feafft mir meinem 2oD enfgebn. 

„StBaS nuslicö i|i, Das ift au* f(t)ön» n 



353 



a 



<§4m>em» 

II. 4. 

Dem sffiipfel einer €id)e baffe efn 2lb!es 
fein SRefl gebaut. 3n Der SDürfe enfbccffe 
Die $a£e eine £i>ble , wo jie tbre 3ungeti 
warf , unt) Die Söafbbewobnerinn, ba$ <Sd)n>eiti 
ferfelfe unten am ©famme, ©arauf $erftorte 
Die tfafce Die untjefabre 9?a<t>barftbaff Durc& 
SBefrug unD Boe^fte SlrglijK (Sie fletferte 
inm Sftefl De$ SSogetö binauf> unD fpracl) s ei 
wirb Dir ein Uttg!fnf jubereitef ; unD ml auc& 
mir GrlenDen ! ©ti ftebft Dort) , wie Da« ^tn# 
terliftige ©cferoein faglid) in Der <£rbe rofiblt? 
Sann e$ wa« anDer« t>orbaben, ali Die Qüicbe 
auS Der SBurjel $u beben unD unfere 3«ngeti 
obne SOifibe auf Der ßr&ene $u erwürgen ? 6ie 
fcatte (Scbrecfen verbreitet unD Die ^inne De« 
2IDlerS betäubt t nun feblict) jie binab jum 2a^ 
ger De3 b^rjügen ©eftweinä : Sieb 1 rief fte — • 
Deine Äinber febweben in groffer (Sefabr ! Denn, 
fobalb bu auf bie SOßeibe geben wirf! , mir bei* 
ner jarfen beerbe , will bir Der Slbler Deine 
grtfcblinge rauben* Sil« ffe aueb bter Dfn Öxt 
mit ^ur(bt erfüllt baffe, üerbarg ff* Die Surft* 
fcöe toieber in ibre fiebere ^>6f>le» ©e$ 9ia#tö 
fc|)ftct> fte Da faebte weg unb frtvmetffe nmber; 
un& mm fte fu& «ab i&vc Sunji« gefuttert 

&atte, 



latus / fafc fte ftd) i>en ganjen tag um , als 
bb eS ifor fcJf>r bang? roare* ©er SIMer blieb, 
aus gurcftt t>or Der ©efa&r , immer auf Dem 
S5aume &ocfen, au(f) Der (£6er ^ um |lcb feine 
jungen nict)t rauben su Ia|jen , gkng nidjt 
t>on Dannen. j?ur$ ! jie mußten mit Den 3&rt* 
ßen JpungerS fierben nnD Dienten Den tungen 
jfafeen jum &errlic()en 5D?a^le* 

£ier lerne Der einfaltige Seict)fg(aubige, 
wie t>iel Ungluef ein j^epiungigev SDIenfcb ftif* 
ten fonne. 



2)te $?aulefel wtt> fctc 9?du5er* 

23. II. Sab. 7. 

Srcep $9?ault()iere giengen mit SBunbeln be* 
padt. ©er eine trug Di$fgefloit)reue 3?5rb* 
mit ©elD: Der anDere (gacFe, jlroßenö t?on 
vieler ßSerfte. 3ener, mit 9teic&f&um belaöen, 
j)ebt feinen 3?acfen fcoct) empor, unD fd)ü?fe(f 
fein fylhi ©löcFdycn am #alfe (in unD &er. 
©ein ©efa&rfe aber folgte ifjm rufcig (Schritt 
fcor ©ebrirt. ^Ii^Üct) Riegen Zauber auö ijfji 
rem ^>tnter|>aU fwwr / unD wrrounben mfy 
renD Dem ^anDgemenge mit Dem ©tabl imß 
9Kault&ier, pIunDern fein &tib, unD Derfc&mfo 
!>en Die geringe ©erjle. ©er beraubte fceuft 

3 w« 



354 



fiter fein UnglucF 9 unD Der anöere fprtc&f t tüte 
lieb ifi mirg boc^ / bag ic& wracktet rcorDett 
(in ! 60 &ab tc& uic&tö verloren unD feine 
SBunDe befommen* 

£>ie 2lrmuf& lebt ftd&er, wenn groffec 
Keic&t&um ©efabren auSgefeßt tft. 



£)er £trfcf> tml> !>te Dc&fem 

23. IL Sab- 8. 

^in £irfd) , aug Den £ü&Ien De« SOBalö« auf* 
geiaat / lief aus blinDer gurebt , um Den 3a# 
gern , Die ibm feinen £oD fcro&fen / ä« entrim 
nen, nad) Dem nnc&jkn SNeierbof ju, unD Der* 
frort) jt'rt) in einen ibm ganj gelegenen £>d)fen* 
jlaü. Jgrter fpract) ein £)cb$ jum Derftecfteti 
£trfcben : mo fjafi Du fcingefonnen , Du Unglück 
lieber? Dag Du fo freptüiOtg Dem 2oD entgegen 
laufft, unD Dein ?eben Der SBe&aufung Der 9D?en* 
feften anüer(raue(l ? ©(tonet nur t&r meiner/ 
bat er Demnt&ig: bep Der elften ©elegenfceit wtU 
tcj) tüicDer Daioon eilen* ©er Sag tterfiri* unt> 
eg roarD SRacOt. ©er £irf bringt gruneg 
fer, unD fie&t nfc&W. ©te gefamten Sauer** 
leute gef>en einmal über Dag anDeremal aus unD 
ein : niemanD merft t&n, (Sogar Der <J5ad)fei: 
ge&t »oruber , aueö Der wirf) mcfot* gerca&r. ©<i 

roarD 



355 



warD btö 2Bilb fro& / unb Danffe Den ru^toett 
£>*fen für tferc gute Verberge in feinem m* 
fllficf. SBir wönfc&en jroar , twfeijfe einer/ 
'imj? Du glucflicb Datton fatneft : trenn aber ki 
ner , Der (junDerf >)Jugen &af , wenn Der fonu 
tuen wirD ; Dann »trb Dein &ben in groffer @e* 
fa^r fcftweben. Unferbeffen fam eben Der #erc 
aucft üon Der 3)?a&[jeif 316enDö jurucfe; unt> 
weil er twr wenigen Sagen Die Ocbfen mager 
gefnnDen baffe/ gieng er jur Grippe: warum 
fo wenig gnffer? fpract) er — SJuct) @fro& 
fe&lt! — 2)ie ©pinneweben abjufe&ren — 
wa* foftet Da« weifer t>;el 5D?u&e ? — 3n* 
Dem er fo eine« nact) Dem anDern genau Durcft* 
fucbf, erblicFf er Da« &o&e @ewei& De« £ir* 
fcDen, ruft feine Seute &erbep, la|]f t&n t§D; 
ten unD Die 93eute wegfragen. 

©er £err jte&t bep feinem (Sigenf&um imi 
mer am bellen. 



&)er £unt> unfc kr SBoliv 

»• III. 7. 
9Bte angenebm Die grep&eif tji/ foH fofc 
genbe ^abel le&ren. 

Einern fe&r feffen #wibe Beaegnefe fcott 
©&ngefa&s ein ausgemergelter SBolf. 



35^ 



fcem'ffe einander bettnlifonu«, bitten fte fw 
fccn , unb Der SB off fprftftt s tt>ie fcmmt c* 
iu aller SBelf, batf bu fo fltit öiiaf^ließ, ober 
womit bafi bu bir einen fo tiefen £ctb iöfte* 
legt ? 3d) bin bod) weit ftärfer benn Du, unb 
mufi fd)ier fcerfyungcrn, @anj <inf ricl)tf a er* 
wkberte Der #unb : bn fnnnfl e$ eben fo gut 
l;aben, wenn bu nur bem £>errn gleiten ©tenft 
ju letjlen fabig WIK »SSJai für einen?,, ©afl 
bu bte Sf)üre ^utefi / unb baö £auS be$ 
3iad)ttf t>oc Siebe bewa&reft. „3a, ia! 
„id) bin bereif : mag if{) fo Üiegengüffe 
„unb Srofi auäfietjen, unb ein fummer* 
„tidjeS geben in ben SBnlbern fu&ren ; wie 
5,\)iel lieber ifi mirS unterm £>ad)e ju leben, unb 
„in Stube t>on reid)lid)er Äoft fatt ju werben !" 
(So fomm benn mit mir ! 3nbem fte fo fort* 
fc&leubern , fie&t Der ÜSolf ben Spalt be$ £un* 
beS flon ber Äeffe abgerieben : „mober bieg 
„mein greunb?" d$ Ijaf nid)tö ju bebeufen* 
5>£t> , fag mirö bod)*" SOJan balt nurt) für 
beiffenb , unb bmbef mid) be$ Sagä über an, 
bafc id) beo Sag Oln&e fcabe unb bep 2Rac&f 
wad)fam bin» (Segen Jorgen bin »wöe id) 
aber loSgemadjt , unb ba febweife td) nad) ®e* 
fallen t)erum. 3Ran bringt mir oon freiem 
©t&cfen 3*>rob : ber £err giebf mir Steine »on 
feinem £ifd) : baS ©eftnbe wirft mir allerlei 
SSrocTen wr , unb «in tr&er fein Sugemuß/ ba« 

i&nt 



357 



t&m ttitfct ftömecFf. Unb fo werbe t$ oßnc su 
arbeiten gefättigef. „9cun weiter, (xrft tu 
„aucfo Erlaubnis wegjtige&en , wenn bu Su(t 
„6aft ? " 9?i(t)t forest. »©0 be&alfe benn, 
«guter £unb / bein @uteS für bid) i Sßicfot fffo 
„nig mochte i* fenu , wenn ict meine Sre^ert 
„verlieren foüte." 



SDie 3Cmctfe tint> fcte fliege» 

23, IV. &$. 32. 

Sie Stnieife unD Die fliege öaffen eines 
heftigen SJanöfiretf nrifettwinDer. S>te fliege 
fafltc juertf: Äannft Du fo mel 2Sor$5gc auf* 
weifen , als tct) befifce? 2Bo Geopfert n>ir&, Da 
fojt id) \>or&er Daö Den ©öttern gemibmefe 
geroetDe: tct) &alte micfy beo Den SJltaren auf unö 
imrcfoie&e alle «pWfjtben in Den Sempein : i# 
fege micft auf Der Wenige £aupter / wenn eS 
mir beliebt , unö FreOenje Den feufcfeeh , satten 
93?un& Der ehrbaren graueniimmer : irt) arbeite 
nict)t$ , unö flenieffe Doct) Die bellen @aifte*u 
Äommt an Di(ft aurt) fo etwas, Da £änD!i<t)e? 
SBafcr itfö , Der üiu&m ift nic&t f fein mit Den 
©Ottern ju fpeifen; aber nur für Den eingefa* 
Denen ©aft , nid)t für Den , rceicften man ni$t 
gerne fte&t. ©u fagft wm $$nigeti unD *on 
3 3 fuffen 



358 



fuffem <D?unb abler ftrauenjimmer? 2l6cr wenn 
i$ mein jforn auf Den Sßinter forgfältig em# 
fammele , fo fcbe td) tieft an t>er SWauer Un* 
flatb ipeifen. £)u ba'tft bid) beo 2lltaren auf? 
3fa, Du wirft fcfcön weggejagt/ wo Du f)inFommfh 
£>u wbeiieft nirt^fg ? ©arum &aft Du aud) ni<t)f$, 
wenn Du eä brauet ft, (tarne bid) t>oct> ; Du 
ftolje* ©tnq , Damit ju prallen ; wag Du Der* 
fceblen foüteft. 3m ©ommer beunrubigfi Du 
ttiicfc : tft6 aber QSBinfer , Da fct)n>etqe(l Du. UnD 
wenn Du fcor groffer Saite jufammengefd)rumpft 
flerben mußt , Dann nimmt mid) mein ©eegen* 
reicbeS ßauä in ©icberbeif auf. ®ewif? genug 
jur ©emüt&igung betneö £ocbmut&S! 

Stiele gabel giebf (Ebarafter »on SD?enfcben 
an / welcbe fieb ungegrünDete SSorjuge beilegen/ 
unD »on Denen , Deren wirfltc&e 25erbien|le i&> 
wen wabte <£bre bringen* 



3* mochte $0?enfd)en febn; 

$Ba* jinD Da« wol ffir Xbiere? 

„Sur Sbiere? fpra* Der Sud)« unD* 6Ite& 

b?om £afen fte&n / 
i,@efa&rlict)er alt alle anDre Spiere/ 

„ ©c&(au 

* £ine nod) unge&rucfte <5ellertifdE>e 



359 



„©<&(mi/ eingebilbet, gro§, Berechtigt jum 

„33erf;eren 

„Unb ficf> uon unö ju Flriben unb ju na&ren* 
„£)er €0?enfcf> , ber Zauber ber Statur, 
>,£buf faglirt) morberifd)e ©cbmüre, 
„33er&eßet S:&iere gegen Sbiere, 
„Unb fiellt mit jau6erffd)en SBaffen , 
„£>ir eben fo, wie mir, unb mir, wie anbern, 
na(t). 

5 ,£)er S3?enf(b fcerfe!)It nie mtfre ©pur/ 
„3fi tifltg , graufam, unergrunbüß, 
„#alt un$ für bumm unb unempfinblicö/ 
„Unb glaubt/ wir ftnb für t&n gefdjaffen; 
„£)a$ ift ber 93?enfc() ; bort) fomm wir wollen 
gebn , 

„t)u fannfi nod) &eufe SRenfcften fe&n. 
©ie gtengen; unb am erflen. 95acö, 
bewegte fict) ein 5vinb, 
Jief fpielenb auf unb nieber, 
§iel taumelnb in ba$ ©rag unb&ob|i<t)Iäct)elnb 
wieber; 

5Bie arfig! fagfe (jier ber £afe, 
3(t ba$ ein 5ö?enf4) ? Sffienn batf bie 9J?enf4)en 
finb, 

©o &a(fetf bu bie SÄenfcben blinb, 
Unb fubr(l fcergcblidie 2Mcbwerben, 
SlBag Fann ün$ wo&l ein folcb @efdt)6pfe f^un ? 
©ebulb! ba$ tft fein SföenM), ba$ muf> erft 
einer werben, 

3 4 €rww 



360 



(Erroieberfe ber gucfcS; 3ttbem ersten ein 

©ebeugt Dom £ol&, baö er faum aufgekfen ^ 
©ieuij Diefcr ®ret$ am ©tabe ber 
Unb feilte lang um au^urnbn* 
SBer / fpvacb Der £afe, tji bann ber? 
&n SDIenfd)? ö arm ©ebaube ! 
£)at> jtct) feibft nid)t ju belfen tDet§ ! 

SJfticb fcbrecft fein SÖJenfcb / wenn baä bie SDIenl 
j&en ftnb/ 

3* glaub e$ , rief ber gud)S, baö i(i ein Sttenfö 
(jewefen. 

3D?tt roenger $urd)f / unb groffer greube, 
23erltef} ber jjafe biefen Ott 
Unb fe^fe mit Dem gud)3 bie Unferfudiung forf* 
SRun aber fianb itt voller ?Kunterfeit unb ©rojfe 
25om Mauren fatf, wm 5Barten bofe 
©er IDiaubbegterge 3'ttger'ba. 
3(i Da« ein ®Jenfc&, ba er ben 3«9^ frt? 
£)a$ t|l er, fpracb ber gucbiJ, unb rumpfefe bie 
0We* 

Urlaube mir cüm$ 6et;feifä ju ge&n, 
5Bo aber, rief fein (Eamerabe/ 
SSo roolkn wir uns lieber fejw? 

55epm Äirfcbner! febrie ber gu*$ ; unb flo^e 

leitwartf ab/ 
Snbem ber 3ager geuer gab* 
©er £afe fiel / fein SSorwifc war fein ©djabe/ 
£> 93Jenfd)en morbenf4)e totere ! 
©o baebte er im gaü / unb flrecFte alle 23iere. 



3 6i 



£>te Sflacf)tt<iaU imi> Itt ©ufttf ? 

®ie 5Ea*tigalI fang ctnfl t&r göttlich ®eDi<f)f, 

3u fe^n / ob e$ Die 9D?enfct)en füblien. 

©ie Änaben, Die fm Sbale fpidten, 

Sie fpielfen fort unb Nörten tucftf. 

Sfnbem lief ß(t) Der ©ufuf luftig fcören, 

UnD Der erhielt ein freubig 21*. 

©ie Knaben lachten laut, unD maßten i&m jli 

©a« ftf)6ne (SuF @uf je&nmal natf), 
£ör|l Du? fpracty er ju SP&ifomefen / 
©en Herren fall' tcö reiftt in* ö&r. 
3$ Denf', et roirD mir niefif Biel feblen, 
©ie jiebn mein SicD Dem Deinen t>or. 
©rauf fam ©amöt mit feiner ©eftone, 
©er ©ufuf förie fein Sieb : jte giengen fiolj 
fcorbep, 

Sßun fang Die $9?eijierinn Der iauberifcfceü Sone 

3n einer fanften SKeloDep : 

©ie füfclen Die (Seroalf Der ?ieber, 

©amöt |Ubt ftill unD tyfwm fest fic& nieber, 

UnD bort ibf ebrerbietig ju; 

3br jartlicft 95]ut fangt an ju wallen ; 

3br 2luge lagt üergnugte Sabren fallen, 

©a, rief Die SRacbtigaU, Da, ©ct)roä$er, lerne Du, 

SBaS man erbalt, wenn man Den j?lugen fingf. 

©er Siu«bru(ö einer jhimmen Sa&re 

3 5 bringt 



3 6a 



. 5>ringf 9?a$tfgaOen mit me&r dr^re/ 
SJIS Dir Der laufe 33epfad bringt. 

(Bellevt 



35ar, Der lange Seit feto 35roi> erfanjew 
f muffen/ 
(Entrann , unb roa&Ife ftcb Den erften 2Juffent&a!f. 
Sie Sparen gruben ij>n mit brüberlicben ftüffeu, 
UnD brummten freubig Durct) Den SBalb, 
Unb wo ein 35ar Den anDern fa& , 
©o &ief; e$: $efj tji wteber Da! 
£>er 35ar erjagte Drauf , roaS er fn fremben 
SanDen 

gür Slbent&euer auögejtanben / 
SBaS er gefebn , gebort, gefban , 
Unb fieng, Da er um Sanjen rebfe, 
St Ii gieng er nocl) an feiner Äette, 
Stuf po&lnifcö fcfeon ju tanjen an. 

£)ie SSruber, Die t&n fanjen faljn, 
S5ett)unberfen Die SBenbung feiner ©liebet/ 
Unb gleict) tterfuc&ten eö Die 5BruDer s 
SlUein anftaft, wie er, ju ge&n, 
eo Fonnfen jte faum aufrecht fte&n, 
Unb mancher frei Die Sange lang Darnieber. 
Um betfome&r fieji fiel) Der Sanier fe&n; 



£>oc& fVtne flttnfl fcerDrof? Den ganjen Käufern 
gort, fcDrtcn alle, fort mit Dir! 
m 3?arr, miflft fluger fepn, al« wir? 
SKan jroaug £>ett $eß öat)on ju laufen. 

'^r f l\\t tf*t$? %7|y Mife : i-Ä " ' '* 

©et) ntc&t getieft ! man roirb bie& toenig 
Raffen, 

SBeil Dir bann teDer a&nlid) tfl; 

S)o(l) ie getiefter Du t>or allen anDern bi(! ; 

3e me&r nimm Di(t) in 2lct)t, Di* pra&lenD fe^n 

ju la(]en, 

gßa&r tflä, man wirb auf furje Jcif 
23on Deinen fünften rüDmlitf) fpreeften; 
JDoet) traue mc&t! balD folgt Der SKeib, 
Unb ma<t)t au« Der ©efcbtcFücfefctt 
<£in um>ergeblict)e$ 33erbred}en. 



£)te ©rille tmfc l>tc 9?ac()ttgaU. 

(TV 

->d} fcerfuftere Df(ö/ fagte Die ©rille ju Der 
Sßacftttgall , Drf§ e$ meinem ©efange gar nitftt 
ön Qkrounberern fe&lt 9?enne mir jte bo$, 
fpra* Die 9f?act)figa[J — ©ie ar6eitfamen 
©cfcnitter, tterfeßfe Die Frille, fcoren mid) mit 
Dielem Sergnuaen / unD Da§ Diefe* Die nugfict)^ 
fien Seilte in Der menfdblicben SIepubliF jtnD, 
lai tt>trfl Du Dort) nic&t leugnen tvollen? 



©a§ totQ teb mi)t leugnen , fagfe Die 3?act)* 
tigaü, aber Deswegen barfft Du auf ifcren 
fall ntcbf ftelj fet)n. (£&rlid)en beuten , Die alle 
i&re ©eDanfen bei) ber Slrbeif baben, muffen ia 
tt)Ol t>ie feinern (gmpftnDungen fehlen. SSilöeDtr 
olfo ia nicftfS efter auf Dein 2ieD ein , als bii 
tbm Der fx>rg(ofe <8ct)afer , Der felbft auf feiner 
glofe fe&r lieblicö fptelf, mit ftiliem (£nfjucfea 
laufest. 

CcfTing. 



^tn ßnabe frtelfe mit einer jabmen (Solange. 
SfÄein liebes SbiercDen , fagfe Der jfnabe , ic& 
wfirDe micö mit Dir fo gemein nicbf macfcen, 
wenn Dir Das @ift nieDf benommen wäre. 3bc 
©^langen fet)b Die bosbafteften , unbanfbarflen 
©cfftopf* ! 3$ babe e$ wol gelefen , röte e$ 
einem armen SanDmanne gieng, Der eine, mel* 
Utiht t)on Deinen Uraltem, Die er ftalb erfror 
ren unter einer £ecF* fanö , mttleiDig aufbob, 
unb fte in feinen ermafmenDen QSufen jlecFfe, 
$aum fublte ft* Die ©6fe wieDer , als fte 
ren SBobltbafer bifj; unb Der flufe freunDlic&e 
Sflann mu§fe jierben* 

3ct) erflaune / fagfe Die (Solange- 5Bie 
iwtl;e£itö) eure ®*tö)i4)tf4>Ki&er fepn muffen ! 

Die 



bie «nfrigen erjage« biefe Jpffforfe gan$ an* 
i>crg. ©ein frcunbltc^er S0?ann glaubte , t)ic 
©tt)(ange fco wirFlicfc erfroren , unb weil e§ 
eine von Den bunfen ©klangen war/ fo flccFfe 
er fie ju fiel)/ ibr ju Jpaufe bie f(t)one JpaaC 
«fejujlreifen; war ba$ rect)t ? 214), fcftweiq nur; 
erwieberte Der Änabe. SBelc&er Unbanfbare 
fmfte fiel) nu1)t }u entf(feulbtgen gewußt. 

Siect)f / mein 6ofm ; fiel Der Safer , Der 
fciefe Unferrebung juge&ort baffe, bem Änaben 
ini Sßorf. 21ber glcicfowol , wenn Du einmal 
üon einem aujferorbentli(t)en UnbanFe bören 
foüteft, fo unterfuebe ia alle Umjlanbe genau, 
beioor Du einen SJfenfd)en mit fo einem abfebeu* 
lid)en 6* anbflerfe branbmarFen Iäfieft. 2Ba&re 
SBoblfbater fcaben feiten UnbanFbare toerpf!t<t)^ 
tet, ia, i4) will $ur €f>re ber $0?enfct)beit bof* 
fen, tuematö. 316er bie SBobltbafer mit 
fleinen etgennufcigen Slbfufefen , bie ftnb eS 
werfb , mein ©ofcn , baj} fte UnbanF anftaft 
(SrFenntliclifeit einwucfcew. 



^etn Ätab/ bu wagefl bid) fo füfjnliß in beti 
2Balb, 

Sil« ob Fein Sieger um un« wobue; 
©$e&f er bi#, fo biß bu falf : 
©O'fagf 'ein ja feinem ©o&ne. 



2ßofe[! fpra* t>er ftefe&ocF , fagef mir, 

SBa« tji Der Sieger für ein Sfeier, 

©o fliefe' icb ifen , alf feie tag Seuer * * * 

£> ©ofen! Da* tjl ein Ungefeeuer, 

(Sin @ct)eufalt>on©eßalt ! ©ein felißenD 2lngejic&t 

©errafft Den SKorDer fcDon. ©ein Dianen 

raucöt fcom 33lute. 
25er 25ar ift fo erfcörecHicb ntct>e ^ 
UnD 6cp Dem Sömen Iß mir nt<t)t fo fc&ltmm jti 

S0?utfte. * i $ 
@ut! un(erferact) Der ©ofen/ nun fenn' ict> Dtefeti 

<£r gteng feinroeg. ©ein UnglucNftern 
Sriefe ifen jum Sieger fein , Der in Dem ©rafe 
rufefe. 

©er &efe&ocf ftußfe jroar, Doct) er erfeolfe ftcf>, 
Unö fpracfc : Daö t|i er ntcDf ! Der Sieger rauctyt 

Dom 2Mute/ 
UnD liefet a&fd)euli(b furcftferlicb ; 
hingegen DiefeS Sfeier iß fcfeon , unD glatt un& 

freunblict); 

©ein QMttf jroar feurig , Do* nicfot feinDIicfc. 
£)! folcfeen Siegern gefe i<& na*! 
Jf)ub er mit Äufenfeeit an ju fctwen: 
2)0* moeßf e$ ifert $u fpäf gereuen, 
Sil« ifem Da« Stegerffew Drauf Da« ©enicfe 
fera*. 



€D?an 



3 6 ? 



$?an f&uf oar rooDl , Da§ man Der 3ugenD 

©er gajler ©(fccujlltc&Wf entDecft; 

3eDoc& , man $eig' i&r aud) Den fallen ©$eta 

Der SugeuD, 
Sa« |<$ön' unD füffe ©ift / Da* in Den Saftem 

fieeFt: 

©onfi macftf Der fa!f*e @(an$ »on Dielen, 
©afl (ie Die Satfer oft für XugenDen erfiefen. 



^?in faffe« $ferD gteng fcon Der Grippe/ 
UnD fiel »or SBoHutf auf Die ©treu, 
©in Durrer (£fel, fianD Dabet)/ 
$ein <£fef, fonD^ ein ©erippe. 
©en reDefe Der #engjl mit Diefen SBorfen anr 
2Bie ge&t e$, guter ©rei$! Du fcfteinft mir jiem* 
f tcf> &ager, 

SSi(i Du ni<t)f re#t gefunD ? ma*t Dieb Der ©ram 
fo mager? 

214) ! fpracfo Da« SttüOertDier : Der &af ti nic&t 
geffcan, 

©er junger / unD Dag mde Sragen, 

©es Sretber« glühen, ©fpffen, ©plagen, 



SD?it einem SBorf, mein #err! bie Siotfc t(i 
fcßulö Daran. 

Ö famenur berSob, t>aö <£nbe metner plagen ! 

£)& e$ Dir fetjon fo elenb gett, 

(grroieberte Der ©aul, fo joüji Du bo$ ntebt 
flagen : 

€m SBeifer tragt i)ie 3Rot& , bie niebt $u anbern 

©u Iribeji nieftf allein , unb fürs / tDaS n>iUfi 

bu matten V 
55a« ©cfcicffal tfcuf , »a* i&m gefaßt, 
Sem feftmeeft be$ Sebent £u(l , unb Dem wirb 

fte toeraallt; 
£)a$ SEBeinen nujt off me&r als Satten* 
©a jpratt ber graue £err : ©ein S5auc& iji 

t>oH unb faff, 
ttnb beine SBeiß&eit flammt au« bem gejüßten 

9ftagen. 

* 

Set &at gut prebigen unb von SJerlau&mmg 
fagen, 

«Der fel&er feine ©orgen bat: 



SDcr Um unb bte $?ucfe* 

er £&iere Regiment in SKonomofapa 
SBar bmtt ©ercaU unb Siettt bem Sowea 
iuaeftiM 



■ 369 

£)er SWonarcfcen gleu&, Don fcfoßcftterneti 

SSafaDen 

©efc&meißelf unb gefürchtet fa&« 

©ort &ei|j t ein fcöroarjer Surft Das QGßunbee 
fetner 3etf/ 

#af nur fein £elbenmutb mel 936feg unterlagen; 

Sen £on>en nannten an* nocfo ungelernte 
©äffen 

£)a$ $?ufier felfner ©üttgfett* 

£)a$ Job na&rt feinen Sfolj, fo wie feitt 

©rimm bte 9?ot&. 
SÖJit betöen burfte nur feie fubne SRucFe fctier$en, 
£5te t&m au$ Siom'ftöen £af? mit frep&eittwüem 

fersen 

- SDrt fdiorfen (Bfaßetö 8j)ifce bot 

2)er Slngrtff wirb geroagt : ftc felber Maft 
Sur @d)lacbt; 
©ie faumf titelt / an i>en geinb fict) peinig 
anjufaugen, 

ttnb W ben j?6ntg balb um ütaetjeu , SWaul 

nnö Singen 
SDiit faufenb ©ßmerjen rcunb gemäß f* 

dt tobet/ fc&naubt nnö feftäumt : fcie $&iere 
bergen jicb; 
Sapferlien entfliebn ben mateßäfjctKtt 
flauen* 

€r brüllt : Ut £uge! bebt* Sa* allgemeine 
(Brauen 

SJermefcrf ein ittw SDJucPenfitcO* 

$1 a SBaf 



SBaS rcin öer ©farFre t^un? bie ©<fctoa(fere 
gtebr nicfet na*. 
S>er £6me fucfcf umfontf bie 5Ö?ucFc ju erreichen, 
llnb foirb, naß langem ©treit, nact) mifgelung* 

nen ©(reichen, 
(Srmubet unb an Gräften fäwarif). 

©ie pujt t|>r SPanjer&erab , Die ©x&uppen 
um ben £ei6, 
llnb t&ren Seber&ufcf), lagt 6eibe3!ugel Hingen, 
gie& Ä alle ©gerbtet ein , bie au* bem Muffel 
bringen, 

Unb Salt fi# für fein f4>(ecbte« P#* 
3?un ßeig* fte in bie Suff mit (Sieg un& 

Siu&m geftömücff. 
SRtm twifj jte jction bie Äuntf, bie 2i\vm jtt 

belegen ; 

SSalb a6er jtejf man jte in ein OeWe&e fliegen/ 
SBorinn bie ©pinne jte ertfieff. 

2luS beiber ©ic&er&eif n>trt> beufHcfc mlxqa 
nommen, 

£)af oft ber fcMdtfe geinb ben fünften £el* 
ben fe&lagt. 

SBie mancher 2Bag&al$ iff imgufaH umgefommen* 
£>en tteber ©türm noct> ©c&Iac&t erlegt. 



SDte 



ur gelbmau* fam einmal bie ©fabtmauS in 
ben SBali), 
Sn töreti bßrffigen/ ge&o&tten 2lufenf&alf* 
£ier Ic6te (ie genau / um Sorratb aufjufparen; 
SJßein / mil 9QBtrf& unb ©aß tängft gute greun* 
De waren/ 

Uni) pe/ beoft&ma&lerÄojt/ Do* ©allen rei** 
Ii* gab, | 

©o gieng au* Mefeftnal nicbts 6er Seroirf fcung a&. 

©aä lange j?a6erforn/ als ibrer €rnte©aben/ 

©ie Biebern, Die iie fonft ^ als einen ©flafo 
vergraben/ 

£al6 a6genagfe$ ©pecf / gedörrter SSeeren gnug/ 
£>ie jie mit eignem 5J?unb tbm tjt jur Safe! trug/ 
Sa« bringt jte ; um iu fe&n, ob nu&ts feinSDIaul 
wrffi&rft/ 

£)a$ ieben SSiffen nur mit (ioljem 3a&n berührte; 
®a unferJpauSberr öter auf frifcben©paljen faß, 
3(m gern Da« 55e|Je lief / felbft Srefp' unb Oio; 
cfen fraf* 

SQBte? bebt ber ©fabfer an / fonnß Du auf 
biefen £$&*«/ 
3n biefem Sben S&alb bicb fo aufrieben fe&en? 
©tebn, tfatt ber 2BiIbni& / bir ni*t ©täbt' unb 

SRenftöen an? 
3eu*fmmev mit mir/ greunb! wenn i* bir 
ratben fantu 
Sias 



37* 



SBaS itf uns allen me&r/ als ©terblic&Feif/ Den 
liefen ? 

2Jon Dem / waS irbifä iji, njivD nichts Dem £o& 
entfliegen : 

©ogar ein Sowe jfirbt. <£S jierben grof unb flein: 
Sffiir aber f(t)maufen noej). £) laj? uns frölieb fepn ! 
Je 6 immer eingebenf , wie 3a&r' unb ^eit toew 
(liefen, 

gmwb! IeBe fo wie i^>/ beS SebenSju genieffen. 

£)ie SelbmauS , tote ben Katft jt$ fe&r gel 
faüen Iä§f, 

©c&icff jum Keifen an, unb fcüpfef aus beut 
JRejt 

©ie eilen beibe fort , bie ©fabf balb ja 
erreichen, 

Unb burefc bie SKauer jicb , bet) SKac&t , Ijtm 
einjufcbleicljen. 

£)er Gimmel fcöroarjfe feßon bie jiifle ?9?iffernacf)f ; 

£)a f ommen biefe jmet> in einen ©ig Der $rad)t, 

3n eines Üieicfcen £auS , wo fdiarla^rof^ 
©eefen 

S>eS SagerS £elfenbein mit fioljem ©lanj »ew 
fieifen, 

Unb , ium gewunfcfcfen $ra§ / wnt gelingen 

SSanfet 

©er aufgekaufte $eft in sollen Horben fte^f. 
©er ©tabfer, ber ben ©aß auf Purpur (jingefeßef/ 
Unb alles futyf unb n>a&(t, was Sellerlecfer a^ef, 

Sauft 



373 



2h\t em(Tg ; rote ein 5ffiirt& / &cr ft# Die $?8&e 
furjf, 

UnD, Artiger ju fei>n , fiel) luftig mifoefcfcurjf. 
dt will ftc& aufroartfam , ia Stenern gfeict), 
erroetfen, 

UnD Grinset unD freDenjt Die aufgetragnen 
©peifen* 

Sie neue SeBenSarf erfreut Die fremfce ?D?au^ 
2Bte Dornefrn ttf t&r ©ig ! wie Föߣtct> i|i Der 
©eftmau« ! 

SDocö ein ©eraufeft entfie&f , Die 2&ür »tri 
aufgeriffen, 

©o Dag fuß SOBcrfö unD ©aft urplojltcb trotten 
muffen. 

©ie liefen voller SMngft, Dag Jimmer auf unD aB : 
Slflein, roaS BeiDen nocD ein foDtfict) ©eftreefen ga&> 
SBac Diefe$, Daß jugleict) Die grofjen JpnnD' 
erroacDten, 

UnD Durcl) Dag ganje J&aw« ein jlarP ©eBette 
ma(t)teiu 

Sie SelDmauS jifterf jroar , erhalt fteft Docö 
unD fpricbf: 

3d) fcfoeiDe. ga&re rcofcl! ©iej? Seben Dient mir 
niefct, 

Sie £6&i unD tener 2BaID fofl rnief), Beo fcfcleeö* 

fen SBtcFen, 

3n freper ©icfcer&eif , me&r alö Die $ra$f 

Begiucfen. 



31 a 3 Sie 



374 



^ine Heine Staupe lag, 
SOon jtd) f elber eincjcfponnen^ 
Sobt im 2lnge(ict)t ber ©onnen, 
WnD e$ was i>er fcl>on(?e Sag* 

Sin reefof fronet ©cömcfecrHng/ 
5?am geflogen , fe^fe (t<$ 
Sieben fte, unb fagfc : ©tcß, 
Slrme Staupe , wirb nun halb 
Sie allmatöfige (Semalf, 
£)ie Dorf oben firatf , ergeben , 
tlnb in fernerer @e(i(ilf , 
Sil« bu ftarbefi, mirft Da leben! 
Sld) ! t ct> rcia bocl) Slcbfung geben/ 
SOBie t)ti ju Dem neuen Seben 
9DBtrfi berwge&n. 

<j3lß5H# roarf 
©ie &te ©tftaaf ab, ließ j?e liegen, 
Uni) Der fcftone ©(bniefferling 
©af) ben neuen (Engel fliegen, 
SBena ic& t&n fo nennen Darf» 



SEteöe&spf pries fid) 
Wnt> fein gcfrontcä £aup'f 



375 



£w 9to<&tfffa!I — 2D?em QBn5#en, fprac&W/ 
glaubt 

£)n warft recfcf fcafjlitf) gegen raf#. 
SDaS Fonnfe fenn / erfoieDerfe 
£>te 9?a<t)figaiJ, unD flog auf eine 
UnD fang, 

UnD alle SBanbrer Hießen (W&n, 

UnD fagten, mie fingt fie fo fcbfoi! 

€9 , a>dc|) ein Hang ! 

£>er 3BtcDe&opf &örf et, fl^g &in un& ^er^ 

2)o(t) feiner fpraef) : SBie fct)öa ift er! 

£)enn für Die fleine $&ilDmeU> 

SBar alle* O&r. 

Sftan jie'ot gemetnteUA Doeö eine feftone ©eete 
£)em fünften Äorper aor* 



wurmten* 

^tn fiofjeä önD eiflcS 3o6«nm«n)5rni4en Be^ 
tracfcfete emjtataltf fein fcjjimmernbe« Unterteil 
„SBa^affig, rief eS au$, Die ganje 9?afur &at 
im fa artige« un& feineö ©ef$epf, afi tnicts 
2!Üe fibrtge SnfeFfar, Die t<$) fe&e, Die &aus*&&* 
tige Slmeife, Die fleipge hielte, oDer Den em|w 
gen ©eiDenmurm, mit aBe Dem nieDrigen 
»w SnfeFten, Der ein geinb Der greuDen, fein 
21a 4 fftattfc 



fflamfcfceS geben in ©ef(t)affett jubringf , BKdFe 
icb mit SBeradjtuug an* £in niebertrad)tigec 
gemeiner ©cDwarm ! SBie gering fcDäfse ict) 
cuc|) ! 3* aüein war jur £obeit geboren, 34) 
bin gewig aus göttlichem @efct)!ecDte entfproffen, 
iint) auf Die €rbe gefejt, ju leben unb $u glän* 
jen, £)iefe Siebter ^ bife fo boct) über mir fct)tm# 
mern, fint> nur beö Rimmels 3obanni$wurmer, 
unb Jfonige auf ©rben bewunbern t&re Sbdtfet* 
tie bieg Darum, weit fte mein geuer nacfcafc* 
wem - ' 

©o fpratf) e$. Slufmerffam auf einem 
Sleßc&en / bielt eine 3?act)tigall tn ibrem ©e* 
fange inne. ©ie fabe Den fefcimmernDen 35ijfeti 
in Der 3?abe , unb flofce buret) Den @(anj an* 
gewiefen ju ibm be(rad)fe(e ibn ein SBeil* 
<t)en mit nöcDternem SRIicf / unb reDete Den itf* 
fernDen DIaub fo an: 

99 betrogene Sßarrtn , eitlen ©fofye$ »off, 
Wi([e, Deine ©efronbeit tterurfact)et Deinen Untere 
gang, 3Bareft Du weniger fctiimmernD, fo bat* 
tejl Du ttieüeidbt ned) lange auf Dem fammefnen 
©efilbe »erborgen gelegen, ©er ©folj trauert 
fräber ober fpater/ unb Die ©cjronbeit/ Die itt 
jebr glänjf , leibet oft ©c&iprurt). 



SDer 



377 



CS? 

J^unFer diabt faf? auf einem Saum, ttnb ßielt 
in feinem ©djnabel einen Ädfe. SDIeitfer gucfcS, 
Den Der ©eruct) fcerbeo gelocFt fcatfe, fcielt i&m 
ungefähr biefe Siebe : <i\) ! guten SKorgen, mein 
£err9iabe! 2Bie fe&t t&r bo^ fo nieblief) auS! 
SÖBie |e»b i&r bocb fo wunberfcfcon ! SBa&r&afr 
f ig ! wenn euer (Sefang ju euren gebern jltmmf : 
fo fepb i&r unter Den (Sinwofcnern biefeö 2BaI* 
beö ein $&onif. 3$et) biefen SOßorfen wei§ fiel) 
ber SJabe m greube nufct ju faffen , er will 
feine fcbone ©fimme jeigen , macbt einen mit 
ten <5d)nabel auf , unb Iä§t feinen Staub fallen. 
55er §uc!)g greift ju , unb fpri(t)f : wiffe, gu* 
ter greunb / ein ©c&meicbler Ie6t auf Unfofiett 
&effen, Der i&n an&orf. Sine folcbe Se&re i(l 
i&ren Äafe wol wert& ! £)er Siabe , befd)ämt 
unb verwirrt, jc&wur/ aber ein wenig fpäf, 
man folle i(w fo nic&t wieber friegen* 



5f a s £)er 



378 



SXr Oybaum fprad) etncö Sageg jnm ®d)ilfe: 
£)u fcafl ml infame Di* über Die SKafur ju 
Mlagen. <£m Baunf^Iupferc^en tfi Dir eine 
unertragltcbe Saft. €in febeg Suftcben / DaS 
irgenb einen SBafferbact) frdufelf , iroingt biet) 
t)en Äopf |u büdfen: inDeffen meine ©tirne/ 
fcem ÄaufafuS g!ei4) / Den ©fralen Der (Sonne 
Den 3Beg verbeut / ia feibft Der ÖBuffr De« SBe* 
reaS trojf» Sur Dict) ifi alle« £>rfan, mir 
f(l)eittet aM ein gep&pr ju feon* 3br guten 
•Jfinbercfren! wenn ifcr nur unter Dem ©enwlbe 
tiefer 21effe würfet, mit beleben icf) Da* £anb 
utnfeer bebecFe, |o littet ifcr i>odb weniger lluqe^ 
ittact)/ tc& nä&me eud) gegen SBinD unb SBetfer 
in 6(t)u(j ; allem i&r fornmf me&renffceiB an 
feuchten Ufern &en>or, Den Summefplagen aller 
SBinDe. Sßa&r&aftig ! Die 3?afur gieng fe&r 
ungerecht mit euet) um ! — Sein gute« #er$ 
ma(t)t DtcJ) miffeiDig/ ertoieDerfe Das Heine 
<Bd)ilfn>br. SWein feo unbefümmert; mir (inD 
i>ie SBinDe weniger gefa&rlitf) , a\i Dir* 3<t) 
fctege nri$, unb brec&e nic&ft £)u (>aft $re 
flrimmigen SlnfaBe nod) immer beffanDen, unb 
Seinen SJüdFen nie beugen Dürfen* ©od) man 
warte Den SluSgatig £>i^ SGBort war faum 

gefpro* 



379 



S) u fattnfl mit &e*t/ fo fpw* »er gic&battm 
einji jnm Sio^r^ 

£>icl) über Die Statut beflagen ; 

©oüfl Du Den fieintfen SJSogel tragen , 

€r tfl Dir eine £afl^ tfein 3Beßc&en fommf 
f>en>or, 

£)a$ faum Den Sei* bewea^ 
©o wirft Du Angelegt; 
£)a ; wie ein Saufafuö, mein £aupt Der ©onne 
@lut&, 

95aID mutl)tg tt>iber|}e&f , balD txoit Der ©fürroe 
5But&* 

gur Di* i|i alles SJorD, unD aHe$ SepBpr mir. 
2fa ! (lunDeft Du im ©ctmg, wie Die|e ©eflenD 
&i*r, 

S>te meine Steige DeeFen/ 

©o foUte Dtc& fein ©türm erftyrecfen, 

UnD fcatteji minDer au$$ufie&n 9 

©efcr ungerecht iji aber Die 9?afur/ 

SBo 2leol \ixx\§\ , an roilDen Ufern nur/ 

SBtft Du ju febn ! 

SKitleiDig fepn, Mt groffen ©eefen an, 
(SrrcieDerfe Dag Dio&r; forg aber ni&f für mift; 
Äefn ©furm mar ie Dem fürcbfcrlicft , 
S)en er nur beuqt, Doeb niemal« brechen famu 
S5u ba(l btö&er fie famflicft jroar twtocftt, 
Sine <£nDe nur / an« <£nDe nie geDacttf* 

m 



gefprocßen, fo Bra* »om auffcrjlen Stan&e be$ 
Rimmels Der f(t)recF(id)|le unter allen 6o&nen, 
Die te Die SÖiitternacfyt in i&rem ©cfcoope trug, 
mit Ungejlum f>erüor. ©er 9$aum fte&t feil, 
i>a$ ©ct)ilf(ten bieget fict). Ser 2Binb t>erbop^ 
pelt feine Äraft , unb nimmt Den Uw\ fo ge* 
fcfcicft , baß er ben entrourjelf , ber an bem 
Gimmel mit bem Raupte fließ , unb mit Den 
puffen bis an Die £öÖe reifte. 



38t 



Mut mit £S&le bxa<b, 
MS nocb baß Dto&r Die hiten SBorfe fptati), 
Urploilift) unt> gefc&winber, 
211$ <Pfeil in intern glug/ 
£)a$ M)recf!i<t)|le Der ÄfnlW/ 
£>a$ ie ber 9?orb in feinem 6<f)00§e trug. 
JDerQSaum Meltau«». £)a$ ÜJo^r log Ungebeugt. 
Set ©rurm roarD heftiger unt) riji mi$ feinem 
©fanb 

3&n / fceffen £aupt big an bie QBoIFen refcfce, 
Uni) De Ifta guß im 3ieid) Der ©Ratten flant». 




3 » 1 I e it 



\ 



/ 



■ 385 



y^eo frühem borgen fam Der arme Sfmtjtw 
tai au* Dem Diesten Jpaine , Das Seil 
in feiner Siecbten. (£r featte Od) ©tabe ge* 
fcftnttten ju einem Saun , unD trug i&re £a|t 
gefrummt auf Der ©cbulter, ©a fal) er eine« 
iungen (£i(bbaum neben einem binraufcbeiiben 
Sßacl) : unD Der S3acb batte roilD feine SBiiw 
§eln t)on Der (£rD' entbloffef ; unb Der $äunt 
ftunb Da, traurig, unD Drobte ju ftnfen. ©cba* 
De, fpraef) er, foüfefi Du 33aum in Diel? rcilDe 
SBalfer ftürjen? nein, Dem SBipfel feU wettf 
jum ©piel fetner SBelkn btngercorfcn f^n. 
3ejt nabm er Die febroeren ©tabe t>i>n Der 
©cbulter: 3* fann mir anDere <Ptabe Bolen, 
fprad) er , unD bub an , einen ftarfrn £)onim 
t>or Den 5^aum foinuibauen, unD grub frifebe 
CErDe. Sfejt war Der öamm gebaut , unD Die 
entblößten SBurjela mit frifeber <£rbe beDccft; 
unD iejt na&m er fein ^eil auf Dte ©cbulter, 
unD Iacbelte no(b einmal <ufrt>Den mit ferner 
Slrbeit in Den ©cbaften De« geretteten ^aumeS 
bin, unD wollte in Den fyain jjurflefe, um an* 
Dere ©tabe tu bolen« 9lber Di»' 25rpas rief 
t&m mit lie&lttOer ©fimme auö Der dB!** *u: 
Sö b Sollt 1 



38 6 «HS =— 

©oBt' *tö uttbefo&nt Dieb wcglaffen / gütiger 
£irf; fage mir, njaS roänfctyefi Du jur 93elo&* 
uungV 3* meip, Dag Du arm bijl, unD nur 
fünf ©ctutfe jur SBei'De fäfcreji. £) ! wenn Du 
mir ju bitten uergännefi/ $8Jmp$e! (fo fpracb 
Der arme £irt) SOiem Sftacfcbar galanten tji 
feit Der €rhte fetjen tranf , laf if;n gefunD wer* 
De«. 

©o . bat Der DieDIufce ; uuD $al3mon war 
ßefunb : aber SJmpntaS fd& Den maefctigen ©ee* 
gen tu feiner ijeeröe / unD bep feinen Q3aumett 
unD grumten unD warb ein reut)er £irt; Denn 
öie ©otter iaflen Den SieDlictKn nic&f tinge* 
feegnet. 

<5c£ner* 



Samon. 

^ iß wru&ergegangen , Sap&ne, Dal fdjmari 
je ©eroifter ; Die fcftmFenDe Stimme Deä ©on# 
nerß feftweigt gtlfre nicöt , £)apbne ! Die 
$e fct)langelu fict) niefef me&r Duicijä fc&roavje 
■©ctoolf: la§ un£ Die #6&!e t>er!affen ; Die 
©4afe / Die fi(& angftlict» unter Diefem San5* 
Dacf) gefammelf , fc&üffeln Den Siegen wi Der 
triefelnDen 5$Me ; unD $er|ireuen fiel) wieDer 
auf Der wfuWtttt SSciDe* Sag x\U &erw>r* 



387 



$t%n uti& feftti/ tute f<t)6n öie SegenD im (Son* 

3ejf trafen ftc £an& in £anD au$ Der f$3# 
£enDen ©roffe (jerüor. 28ie &errlict) t rief 
SDap&ne^ Dem Birten Die #anö Drücfenb , wie 
Ijerrlicö glanjet Die (Segen?) ! 2Bie &ell fdjinii 
mert Da« 5Mau De$ #imnu[$ t)urct Das jerrifV 
fene (Bercotö ! <?ie /lieben , Die ©olfen ! ©ie 
fie t&ren 6(t)aften in Der fonnebeglanjfen ©e* 
genD ierjircu'a ! ®ie& # £>amon ! Dort liegt Der 
#ngel mit feinen Ruften unD £eerDen im Qfyatt 
ttn ; tejf liiert Der ©chatte / unD läpt i(m im 
©onnengfanj ; fieö , wie er Duntö X&al &w 
u&er Die blumigten 2Biefen lauft. 

SBie febimmerf Dort , rief ©amon , foie 
fdjimmerf Dort Der SBogen Der 3ri6, t>on eU 
nem glan$enDen #ugel jum anDern autfgeipannt; 
om SiudPen Da« graue ©enwlf , verfunDigt 
Die freunDliite @üt(inn »on i&rem S^gen Der 
©egenD Die 3iu&e , unD lächelt Durchs unbe* 
fcfcaDtgte 2&al bin. Sap&ne antwortete , mit 
jartem Slrro i&n umftWingenD : ©ie&' Die 3** 
l%re Fommen jurücf, unD fpielen fro&er mit 
Den Blumen / Die fceriüngt mit Den fcell büßen* 
Den Oiegenrropfen prangen ; unD Die bunten 
©djmetterlinge / unD Die Geflügelten SBürm; 
d)en fliegen wieDer froher im ©onnenfcfiein; 
unD Der na&e Seiet) ~ tfe& wie Die genesen 
95 & 2 S^üfcfee 



388 



Sßufcfte imö bte SBepben jiftewb um tfm feet 
glänzen ! ~ er empfangt wieber rufeig bag 33ili> 
t>cß gellen Rimmels , unb Der ^äurne umfeer. 

©amon. Umarme mfcb / Sapfene/ um* 
arme mict) ! O wa$ für greube Durct)flr5me 
mi(t) ! 2Bie feerrltct) ifli afleä um un$ feer ! 2BeI* 
c{)e utKrfcfe&pfltcfee Üueüe wn ffhijfidfep ! 3Son 
ter belebenden (gönne btS jur Heineßen $flan$e 
pnD alleg SffiunDer ! £> wie reißt Da« (?nfjucFeti 
mict) fein; wenn id) t>om feofeen ^ugel ötc 
roeit ausgebreitete ©eaenb u&erfefje / ober wenn 
i$, in« (Sraß f)inge|lrecf t , Die mannigfaltigen 
SSlumen unD Kräuter betraute, unb ifre flew 
nen »ewofener ; ober wenn id) in naitflicfcett 
©tunben Den gefiirnfen Gimmel, wenn id) Den 
SüSec^fel Der ffyferSjeifen / ober Den 5Ba($g* 
tbum Der unjafelbaren ©ewacfefe — wenn icb 
Dte SEunbec &efrad)te / Dann fd)weüf mir Die 
Q>rufl, ©ebanfen Drangen ftd» Dann auf; td) 
fann jte nicht entwicFeln ; Dann wein id) uni) 
finfe fein ; unb ftammle mein (grfiaunen Dcni/ 
Der Die <£rbe erfcfeuf ! O Sapfene , nicht* 
glekfet Dem €ntjfi.cFen / eö feo Denn Daö £nt$u* 
cfen t>on Dir geliebt ju fetjn ! 

©apfene. 2id) £>amon! Slu* mi* , auc& 
mtd) entjucfen Die SSBunDer ! £> la§ uns in 
jartücfeer Umarmung Den fommenben S)iorgen 
Den ©lanj beö SlbenbrotfeS unb Den fanden 
©c&immer Deö S3ionb$, top un* Die SBBiinbct 

betraf* 



389 



Gefragten, unb ein bie te&enbe 33rujl imi brui 
tfen, unb unfeT <£rflaunen (lammlen ! =0 
toelcbe unangfprect)!tct>e greube, toenn bieg 
<£nt$ücFen ju bem €ftfiücfen Der järtlitycn Sie* 
tejtcj) mifc&et! 



Sr i 

5(n einem frönen 2l6enö fu!jr 

3rin mit feinem ©o&n im 5v4n 

Slufö 9)icer , um 9Ieuflen in baS ©c!)üf 

3u legen , baS ringsum ben ©tranb 

25on na&en ©lanben umgab. 

SDie ©onne taucl)fc fiel) bereit 

SN 9)?eer, unb gluf() unb Gimmel fefoien 

3m geu'r ju glühen. 

£> wie febön 
3(1 iejf bie ©egenb ! fagt infjüifi 
£>er Änabe/'ben 3rin gelehrt, 
Sluf iebe ©cljon&eit ber SRafnr 
3u merFen. (Sief) ! fagt er, ben ©c&man, 
Umringt uon feiner froren 33ruf, 
' ©tet) in ben rotten 2Bieberfil5ein 
©eg Rimmels faulen ! ©ie& ! er f$ifff, 
Biefct rotbe gurren in bie glutf), 
Unb fpannt beg gimc|)ö ©eei]ci auf. — 
SBie lieblich fiuflert bort im £ain 
£>er fcfclanfen (Sfptn- fürcfcffam Sau& 

$ & 3 ^ m 



21m Ufer, unD wie reijenb fliegt 

35ie @aaf in grünen SBeflen fort, 

Uni) raufd)f , wn 2Bin&c faaft bewegt, — 

O m§ für 2lnnmt& fiaueDt flniejt 

©eftab' unD 5D?eer un& Gimmel auil 

SBie fd&ön ifi alles / unD nne fro& 

UnD glücEücj) ma$t unj Die 3iafur ! — 

3a, fagf jrin, jlc ntac&t un$ [n>& 
UnD gltufücf), unD Du n>ir|i Dur$J* 
GMücFfeelig feijn Dein gebenlang, 
SBenn, Du Dabei) re4)ff(t)öffen bi|f # 
SBenu milDe SeiDenfc&affen ntr&t 
Bon fanfrer (SdJön&rit Da* (Sefü&f 
23er&mbern. O ©etiebfefier! 
3$ werbe nun in furjem Di# 
2SerIaffen unD Die fcöone 3BclC 
UnD nocl) in fftenern (SegenDen 
£>en 2o5n Der 9ieDIic{)Feit empfa&'u* 

bleib Der Stigenb minier freu! 
UnD meine mit Den SBeinenDen, 
UnD gieb wm Deinem 9Sorrat& gern 
S>en Sirmen. £iff / fo Biel Du faunfJ, 
gum SBo&l Der 2Belf. 6eo arbettfam» 
(Sr&eb jum Herren Der 3?afur, 
£>em SBinb unD Sfteer ge&orfam i(?, 
£)er alle* fenff jum 2Bo&l Der 2Belf, 
55en @ei|i ! 2Ba&l ließer 6(&anD unD SoD 

Du in Soweit »ißtgef?. 



€5r, ItcßerfJiif unb $ra<f)r ifi Sanb; 

rubtg j^erj ift unfer £f)eil.~ 
©ur$ Dt^fe ©eufung*art, mein ©o&u, 
3|f unter lauter greuben tnir 
Sa« £aar serbleicbet. UnD tmemofcf 
3cö acbt&igtiKil bereit* Den SBalb 
Um ttnfre Jjfitfe grünen faft'; 
©o ifi mein lange* geben bocfr 
@lei$ einem Oettern grufclingöfaa 
Vergangen, nnfer '^rtub' unb £«{?♦ — 
3n?ar Sab' icl> aueb n\an&' Unqcmaty 
Erlitten. 211* bein 35rut>er fjarb, 
©a (Jo|Jen S&ranen mir »um Säug'/ 
UnD ©mm unb Gimmel festen mir f(ö»arj# 
Oft autf) ergriff mi(t) auf Dem Sfteec 
3m lelefcten $a&n ber ©türm unb warf 
SRicft mit ben ÖBeflen in Die &i(T; 
21m ©ipfel eine* Sfiajferberg'* 
S)icnq oft mein Äa&tt 6ott» in ber Suff, 
Unb bonuentb fiel bie glutb fcerab, 
Unb icb mit i&r. ©a* 35o!P be* 59?eerS 
grfcfcracF , menn über feinem Jpaupt 
©er SBeüen ©onner tobt'/ unb fn&r 
Sief in ben Slbgrunb , unb mi$ DurrftV 
©a§ jtDifcöcn ieber SBeüe mir 
gin fen^te* ©rab fifb öffnete, 
©er ©turmtmnb faudjf babeo in* Wim 
©ie Siugel, Rüttelte bamm* 
SRoct) eine ©ee auf mich fjemb. — 
ülllein balb legte #4) ber 3orn 
©e* SBinbe* , unb bte 2uft roarb fcelf, 
Unb tc& erbiiff in ßiüer glutf) 
©e* Gimmel* 5Wb. ©er blaue ©toi: 
$?it rot&en Slugen fabe balb 
2lu* einer #6$P, im Ärauf ber ©ee, 
©urc& feine* £aufe* gläfern ©act)/ 
$ 6 4 



UnD vieles 3SolF Deä weiten Sfteetf 
San*t' auf Der Slutb im ©onnenfeftefoi 
UnD 9?u() unD ^reuDe fam jurud? 
3n meine 33ruft. ~ 3k$t märtet fdbon 
©ae ($rab <iuf mrcl). 3* föreftf eö ntc|>e^ 
©er 2lbenD meinet Sebent rcuD 
©o fct>6n , a(6 £ag unD $?cr<jen , U\)ti. ~ 
ö ©oftn! fei) fromm unD tuqenD&aff/ 
@o iDtrfl Du alücflut) fepn, wie ict); 
©o bleibt Dir Die 3?atur ftetö fcb&tu 

©er 5?nobe fd)miegt* fiefo an Den 2Irm 
SrinS, unD fpracb : 3?ein, 35atet! nein, 
©u ftirbfr noet) ntefet ! ©er Jj)immel roirö 
©ict) no* erbalten / mir jum £ro(i, 
UnD viele Sfrranen fieffen ifcm , 
S5om 5litq'. — 3nöej[en batten fie 
©le puffen ausgelegt, ©ie 3?ac&t 
©tieq ati$ Der ©ee, jie ruDerten 
©emact) Der £eimaff) roieDer $u, — 
3rin liarb balD. ©ein frommer ©o&n 
SÖewetaf t&n hing, unD niemals Fam 
3l)m Diefer 21benD auö Dem ©inn. 
€in &eiPger ©cbauer überfiel 
3l)n, wenn ifem feinet 33afer£ 35il& 
SSorß 3lntl^ trat. <£r folget? 
<Btef$ btffro Se^ren. ©eegen Farn 
Stuf if)n. ©ein lanaeö Seben DünFt 
3&m auc& ein grü&imggtajj ju feon. 



iv. ®mth 



IV. 



95& ; 



üES e X tt t ! t. 

[er &af nacfc&rueFIicfcer fcen f$arfen 2Btfc 
erreicht/ 

ilnfr früher aufac^orf fcuret) SBorffprcI un« ju 
äffen? 

2ln ©pro* unb SBo&Oaut ift er lekfct, 
Sin ©eift fe&r jefcroer, ju übertreffen* 



&n einen See unk 

®er tfl niröf Flug; Der Diele« wagt, 
©ertngen 9Sorf5et! ju errotfeften, 
£>ie§ beißet, wie SJuguji gefagf, 
SJiit einem guIDnen Dingel ftfcfcen* 



^er fi&erfrift Den/ Der fiefc milö erjetflf? 
©er feltne SrennD, öet e$ juglei* mfömiiu 



SIttf S:vkm. 

o fcocfc war nocO Fein ©terblitöer tjefttegen/ 
311$ Äepler flieg * * t unD (larb in £un* 

ger£not& *) 
<£r ttufife nur tiU (Beider ju »ergnSgen, 
©rum ließen i&n Die Äorper o&ne 3>rob* 

*) 2Juf einer Dteife / Die er t&un muftfe, um 
aüerpabigile Slugjafyjtwg ruGfjfaaöiger 
SefolDung aderuntertbanigß anhalten. 



racfcf/ t^eicl}(6ura, eitle Sufl Fann fte uni 
nirbt öeroabren, 
SBaS Qte5t Die SSeiS&eit uns ? ©en ©eijl, Da« 
ju ent&e&ren. 



3>ie 



©(un&e ; bie idt) fo(l verlieren/ 
£>ie muß, raid) cf>er ju t>erf%en/ 
(Ein FIdner £[)eil ber Seit nur feon: 
S5o(tv rcelcfcer Seit? Die mir tmftfmunben, 
3af)(t jmar mit taufenben Die ©tunben , 
Sßie siel (rnö noef) in Sufunft. mein? 



397 



SDaS gelehrte Ämk 

rü&jeüig wufjf ein $inö fotoicl ^ ali mannet 
@rei$, 

gru&jeitig lag baS SCBunDer auf Der 25aare/ 
©ein trüber fa& ben mörDertf<t)en gleif?, 
aßarb erfwtav , *) unb lebt an actHjig Sajre. 

*) jtdner *>on 6er 2Irt, wie 2it>ötfori unb 
(Stiegel gewefen ftnD. 



2luf ©uftafc StöoWSofc 

3 um ©cbrccfen gertinanM ffi&rf 2lbo(p& @of* 
fe« tfrieg, 

Unö t&ranenb racfoete Den 59?drn;rer ber ©ieg. 



?luf etnctt £anl>tt>atem 

^far will (i(b nun bem Sempd roei&n; 
2Boju wirb er n>ol tannM) fmn ? 
93epm Tempel €alomon$ raupt ict> e$ bod) ju 
faaen : 

25a war er gut / ba$ e&rne SÄeer ju tragen* 



£>er 



2>u 



£>er Sweifler- 



beffe 2Beiߧeif iff / na* Der bie Sweffto 
rractue u : 

591(1' fcöenft fie roenigficnS ben n>?ct)(fg(ien ©etointn 
3<Ö bin müit me&r fo (iol* Die £&oren ju t>e» 
ad)(en, 

©eifbem icj) i weifein muß, ob icb ein Sßeifer bin» 



£)er £elt>entok 

^olumnu* jiarb a(§ #db , bort wa$ er 
flbernpanb: 

£>urc& £a(ier fein ©efiiM , Dur* %o$Uit ben 
Söerflanb. 



51« eine wurtw Wtttperfom 

©tebt einft bei: Setzen jfefn fcim bem/ roa$ bu 
gewefcn , 

©em gnfel, ber bic& fttfgt, forte! er brauet^ 
ju lelen, 

©o feo bie ©unrnie bieg : i 9 & le&fe fcfclecbf 
unb teebe , 

£)&n Slmt unb ©mtöenfldb , unb 9?iemanD$ 
Jr>err no(t) Änec&t* 

JLeffinfl. 



3fo 



399 



5(tt einen ©etjtficm 

3(Ö Dic() Benetzen ? — <£rfpar, ererb/ erroirb, 
£ab alle* ! 35rauct>e niefof* / laß alles ©ter, unb 

fiirb! 



5luf kn $ot> eines 3lffen. 

4?ter liegt er nun, Der Heine/ liebe $aötat?/ 
23er mi fo manc&eS nac&gef&an! 



2tuf fcen $?anu$* 

5Dem 3)?ariug warö propbejepef/ 
©ein (£uDe fea i&tn na£, 
3?un Übet er Drauf los ; t)erf<t)n>elgf / wfptelf, 
Derttreuef : m 
©ein Gnö' iji roirflict) Da! 



51Köötteine ©ra&fcfmft tetitf#et 

u$ .fi% blieb unbcloljttt — 
<£in furje* ^obgeDic|)t 9 



£>oc& / $ad)tt)elf ! fcaft Du Dieft gelefen , 
UnD jroeifelji nocfc / ob JEr ein groffer SKawi 
geroefen? 

(So feuntf Du SeuffctjlanD nicht ! 



®ein ©lue! für einen 91pfel geben, 
O 21bam, roeld)e guftern&eit! 
©tatt Deiner bätf tcl> foüen (eben, 
(So war Dag $)3araDief} noct) beut. — 

SBte aber/ wenn atöDann Die Sraube 
Sie $probefru<t)t geroefen mar? 
SBie Da , mein greunD ! — <£p nun , 

glaube ~ 
2)a$ ^araDiejü mar auct) ntcOt me&r. 



©alomo* 

ee 25ü^erf*reil>en0 ift fein iEn&e ! 
©eufjt ©alomo, unD überjä&lf Die 35anDe! 
£)e$ fcblecftten , räumt i&m 3eDer ein, 
SBenn aber rotrö Des guten Anfang fepn ? 



11 



4oi 



öbe, feie 35m> toorliejt, iji jtw mein. 
SfdwD, weil er ftc fo fd)?e4)t »erlieft / roirt> fte 
fein. 

<5tefe<£e* 



£ag gegen W Beuern imt> Altern 

tji ein t^ridjfer 3?eH),tt)a$ neu iff/ affeS 
baffen , 

Unö neit>lc&e £&orfjeif, allein &ag 3?eue föfa 
fepn toffcti. 



3luf einen $retjgetft 

S)er §9?enf4)en 2lnt>a(ftf fc&rei&ß Du t&ver Sin* 
[alt ju. 

30* foafcr ; fo ifi fein SDJenftt) anöaefet iger, aU H> 



2(uf ©eifert 

Se&rer teö ©efdbmaF« unb fefbtf Original , 
€in SJicnfcbenfreunD / ein <£&u|i , tt>ie fein 
$erfo(>ner miföe/ 



©tarb er, unb lief? in feinem 35itöe 
©er 2ßeU Die reijen&jie Floxal 



^ in ©ellerf ? — ©eKert i(l ju matt ! 
<£in ©leim ? — ©IcimS ©efeerje fttib ju »lafti 
€in ? — 3ft fioiperni) ! Kaller? &arf! 
€in Uj? — febr unalet* ! SJBeijl ? niefct jart! 
<£in ©egnev ? — ju uneDei Ianölt* ! 
UnD ÄfopflocF?— ©cfcroulfiig ! UnwItönMift ! 
Sßur granfreicfcS Siebter, fte Allein, 
©intntah)/ ergaben, rcifcig, fein! 

©onnenfefo 



$ugenl> unt> Safter/ 

5^enn gar fein Saßer war, roar feine 
geni) niefcf. 

£>enn lügenhaft tji Der, Der wiDer 2a(ter fietyk 



©CfUtt^ 



©efttttD&ett fe&rt &f0 21rmen me&r alt 6et> 
Steigen ein. 

SBie fo? <5ie Raffet Raffen uaö fann nitfij 
muffig feon. 



SSott gerne Gift Du »M/ »»D «« &« 
nic&f« ; 

€ia SBunDer Def ©e&oriJ, ein ©poffen De* 

©eftc&tf: 

©u 6i|t Die 2BeU ; au* fte iji in Der 9Ra&e 
nifltf. 



5BaS i(l Da« / was i>ie 5Belt nennt mit Dem 

tarnen gut? 
Saft immer i|i e$ Da« / was ieDer will unD (|uft 



5B«nn Süeraanö nid)* gefällt , wer «Heg fö&elC 
allen/ 

SGßec Mett Dtefen nicfof, unt> wem fann 5ec 
gefallen ? 



£>te latetttjfc^e (Sprache* 

Safein fcat feinen @t£ nodb üanb, wie anbre 
3ung«n. — 

3r&m iji Die SSürgerfe&aft öur$ aße SGBelf fle* 
Jungen. 



Horn nimmt über&anb / &a ffdflf tm 
SRebel auf, 

©et: Den SBetftanb t>crblen&t unf> rce&rt t'&m 
feinen Sauf, 



S^i'c&fS au nur falföe SJRunj ift @4)önM 
o&ne ©ig; 

SDenn baS ©epräg t|i gut f Docb ift ba$ €r{ 
nic&ts nu^ 



5(uf J)cn SmtmWrat t>e£ 5(uöuft^, 
Antonius uttö Sep&ttl 

^reo t&eüen unter ft$ / waö $ora nidjf o&ne 

ltni> ui<$f o&n tttiwfcf fonn( in langer Seit 
erwerben; 

©a$ ©^ructywort fcforocicDc i&r ©luif : Uarccßt 
.erworben ©ut 

$ommt auf Den ©riffen m$f ; «h>1 aber auf 
Drep £*r6en. 



Sfuf Jett @ofrate& 

6üfW/ Daß t(& Den ©ofrafe« t>fcl preife, 
SBaS fdjaDf e*, Dag fein SSeib tyn fcüalc * 
<£r war Der ©elf naeö Migtjialt; 
UnD nad) Der ©off er SluSfprucb weife: 
©c|)6n war fein (Sinn ; fein Seib i>erjMf* 
£)ocfr Die SSenemmng ungewiß: 
Sil* eine 3Äff?fle6urf betraf er Diefe SEBelf; 
UnD festen ein ©off ja fep , inDem er jte 
»erlief. 




@ c 3 3fo 



4 o6 ■ ■ 

$&ai auf öer SSBelt gefc&ieljt, gef^)ie^et o&tte 
©runöl 

©flflt ©tw — «Sein ©ort maßt Mefe 2Ba$w 
fjcit funi). 



2fuf i>ett SUfanfcer* 

fefc' einmal Die Sift! 
Sllfanber will einfältig fc&eiaen/ 
©et t>o<Ö einfältig i(l« 



• V. 

* 

6 a t d t t % 



€c 4 



£ora$ 23. t Satyre r. 



9Vye Fommt eö tvol, Sftacen, Da§ 9?iemanD 
mit feinem gujianD jufrteöen lebet ^ 
tvorein i&n enfroeDcr eine vernünftige SBa&I, 
ober ein 3ufaö wfeßet fcat ? unb 3eDer Die 
Jebenöart SlnDerer Der femigen vorjte&t ? 
g(ucF!tc|)e Äaufieüfe! feufjt Der (Bolbat / vom 
Sllter unb ©trapajen enffrdffet: UnD Der Jf auf* 
mann / von 2Bcfien DeS Sfteerg fjiu unD ber ge* 
tvorfen / preifet Den ©oIDafenflanD für beffer ; 
Denn tvfe ? fpricfct er — man röcFt in§ gelb J 
tinD ein SlugenblicF Dringt enttveDer ploßlicfoen 
SoD, ober froren ®ieg. 25er 9ted)fggele^rfc 
hingegen lobt Den ftmDmann, wenn Der Älienf 
fefcon beom £a&ncngefd)rep an feine Söure 
f lopft : UnD Jjener , wegen cjefiedten SBfirgen 
vom SanDe in Die <5faDt genötigt / ruft laut : 
3?ur Der bat zi gut / Der in Der ©taDt kbf l 
Söergletc&en Urfteile ßiebf eö fo viele, Dag fie 
fogar Den fetwaßbaffen gabiuS ermuDen Fonni 
ten. £ore nur, Damit id) Did) nicht auf&alfc, 
tvoicfc&inauö tvid. ©efejt, 3ev$ fagte: ©e&f! 
i$ »iß eu«ö eure 2Bünf*e getva&ren : Du, Der 
Sc 5 Du 



4io 



Du 6iööer ©olbaf toaretf , foDfff ein Kaufmann 
fep/ unb Du Diecfctflgele&rter , ein Sanbmann! 
©o ge&ef nun, nadb aerSnberten Sollen, tut 
ren 53eg I <£$J toai tfe&t i&r Da? ©ie weis 
gern jtcj) — - unb boct) Fönnen fie gtücflicl) feon. 
©oüfe ntc^t 3uptter entbrennen, betbe 33acfea 
aufblafen ) unb tönen anfünbtgen , Funftig 
ind)t me&r fo beretfmiOta i&ren Sßünfcfwi @e* 
ju geben ? £><}# — um uicfot öte 
©a$e als eine ÄleinigFeit fpotfenb ju 6e^an^ 
Dein — wollen wir ©d)er{ bereite fegen, 
tinb eruftößft fepn ; roietool man ancfo im 
©cjjerje QBa&r&eiten vortragen fann : fo geben 
iumeilen liebreiche Sc&rer Den ÄinDern gucferi 
6rob, Damit (te bie Slnfangggrünbe beffo lieber 
lernen, ©ort, ber bie &arfe <£rbe mit fdjroe* 
rem Pfluge umacFerf : Jjier, Der freulofe 2Birt&, 
Der ©olbat unb bie ©Ziffer, bie fu&n alle 
(Seen burcbfa&ren , biefe jagen, ba§ (te nur 
Darum fo fernere ©trapajen über jtd) na(ji 
tuen, um, nacf) gefammelfen Sfta&runggmitfetn, 
in i&rem Sllter ru&tg unb jicßer leben ju Fon* 
ncn: 2Bie bie ganj Heine, aber arbeit^olle 
2lmeife, (Denn biefe foll jum Q5eofpiel Dienen) 
fo mel (te nur fann , mit tfcrem $?unbe fort* 
fcftleppf , unb ffirjicfotig auf bie SuFunft bebaut, 
Dem Raufen iufä&rf , weisen fie bauet. 9H>er, 
fobalb ber SBaffermann ba$ 3abr ueranbert 
unb traurig ma$t/ fo friert jte nicfot trgenb 

au* 



BB H — g 411 

au« t&rer £ol)Te ^erioor , fonDern genieffet nun 
iufrieDen iferen eingejammelfen SScrraffc. £>ict) 
hingegen balt Weber brennenDe £i$e, noß 
©türm, noß geuer, noß ©cftwerDf, noß 
Das 5D?eer »on SOBucDern ab ; 3?i4)t$ tfe&t Dir 
im Sffiege, wenn nur feiner reißet tft, al$ 
Du. 2Ba$ büft e« Dir, Dag Du unerniafHiße 
©ßafce ©olDeS unD ©über* mit gurc&t Der 
aufgefcfcarrfen <£rDe fceimlict) an\>mrauji? 

„3a! wenn man immer Da&on ne&men 
„wollte, fo bleibt enDlitf) gar nißt* übrig. * 

216er, wenn nun t>?e§ nißf gefßiebf; was 
fcat Denn Dein aufgekaufter SIeißt&um weiter 
für Steije ? Sttagjt Du immerhin auf Deiner 
Senne bunDert faufenD ©cDcffel geDrofcDen &a> 
ben : Du wirji Deswegen Dod) nicfct mebr , als 
iß Datoon genieffen Fonnen; ©0 wie Du, wenn 
Du auf Deinen ©cfcultern einen fßwer belaöe* 
nen S&roDForb unter Deinem ©Flamen frägeji, 
Darum niefof me&r beFommen wirft, als wenn 
Du nicfctS getragen bütteft. Ober fage mir, 
wa$ nufct e$ Dem , Der Die ©ranjen Der $iat 
für Hißt übergreifet , ob er fcunbert ober tau* 
fenD j&ufeu gelbe* beacFern Fann? 

„Slber e$ ifi boc& angenehm , t)on einem 
„groffen Raufen ju ne&men. " 

SBenn Du nur jugiebfl , Da§ wir \>on ei* 
nem Weinen Raufen eben fo »ief ne&men fon? 

nen* 



4T2 B 

tten, 8Bie fannft bu Deine 3?orn*9D?agastne 
Sö^er als mtfere Äorn^fjer fcfc^en ? & wäre 
ebm fo, als wenn im ni<t)t mebr , als eine Äan* 
tie, ober 33ect)er frtf4)eö SSBaffer wmnotjKn bat* 
teft , unb fagfetl ; i4) wollte öoefc lieber ans 
einem groffen gluß , alö aus biefer flctnea 
Quelle fd)ö»fen* @o fommt e$ eben , &a§ bie/ 
welcfte lieber groffern 9?orrat& t>om SGBajJer fja* 
Ben trollen , als fte brausen, t?om fcbneUen 
(Strom 2lnfibuS jugleicö mit Dem Ufer fcafjin 
ßeriffen uni) weggeführt werben* Oertenfge bin* 
ßegen, roelcfeer niet)t mebr verlangt/ als er 
fcraucfrf, febopff n>eber ton (Schlamm tvöbeö 
SBaffer, no4) erfrtnPt er barinnen, Slber wn 
eitler ©elbbegierbe geblenbet , fpre^en Diele 
3tKenfc{)en : mir fönnen uns nie genug anfcöaf* 
fen : benn man gilt nur fo fciel , als ma» bat* 
SBaS n>iU man nun mit folgen anfangen? 
Sag fte immerhin unglucFlict) fepn , wenn fte e$ 
fo fcaben sollen : n>ie iener ©eij&alj in Sitten, 
fcer bie ecfcmabroorte beS SSolFfi niefct artete , 
«nb 'geragt fcaben foQ : £)aS 5Bolf jif<J)t mic& 
auS: aber baför Hatfrftc. i* mir ju £anfe Q5ep* 
faü ju , wenn id) mein @eli> in bem Äafieti 
befragte. SanfaluS fetmappf au£ £)ur(i na<ö 
SßaiTer, roelctjeS wr feinen kippen $uruif fleugt* 
?act)efi bu ? biefe (Erjä&Iung gilt fcon bit > 
nur ben Slamen t>eranberf ! £)u legeil biet) 
Mtfafen auf fiberaü iufatnmeti getragenen @elb* 



• 4*3 

facFeti / fra<f)fefi immer nacf) mehreren / un& 
mugf boeft Da« (Selb ali ein £ei(igt&um febonen, 
ober eS gleicbfam afg gemalte ©tucF etjen nur jum 
25ergnugen anfe&en. SBeifüt bu ntct)t / roorju baS 
©elb nfiße? Unb roorju man e§ brausen muffe? 
9D?an Faufe 35n>& , Sugemüf? , eine jfanne 
SBein / unb roa$ fonfl nt)$ für S3eburfniffe bec 
menfeblicben SRafur jtnb. =©ber — - »or ^urcöf 
fcalb tobt f*lafIofe Mte &aben , fiel) £afj 
unb 3ca<t>t Dor leichtfertige ©iebe fördjtcn, \)oc 
geuerSbrunft unb ©Flamen/ feie Di* befie&Ieu 
unb bat>on laufen motten — iji bir ba« ein 
Vergnügen? ©olebe ©üter roünfcbte üt) Seit 
meine* SebenS nietet ju befugen. — 2öenn bu 
Dir aber an beinern Seibe ©ebmer$en burcl) fcef* 
fige 5?dlfe sugejogen ba|i : ober biet) ein anbe* 
rer 3ufatt auf ba« Äranfenlaqer gedreht l&at — 
wo i|i bann iemanb, Der ftcb ju bir fe£f, bie 
Umfrage mart)t, ben 2irjt bittet, Dag er Die 
lieber aufhelfen , biet) ben ÄinDern unb {iebert 
21nt>envanbfen lieber febenfen molle? 2Bebec 
Deine ©aftinn n>i5nfct)t beine ©enefung, noeö 
Dein jfinb: aüe 3?a<t)barn Raffen bieb, Q5e^ 
fannfe , Knaben unb SWabtften. SBunberjl bu 
biet) noeb Darüber — ber bu Da« ©elb t>or aöert 
tWiiebfi, wenn bir Sftiemanb bie Siebe beroeift, 
Deren bu bu birt) nt(bt ttürbig matf)jl ? 3a/ 
wenn bu beine Slnüeraanbten ; bie bir Die 3?a* 
t ur wrlie&en, Dur* feine Sienpeflijien&eif , 

all 



4*4 



altf treue ftreunbe erbalfen willfl , fo tt>trb teilte 
SJifibe/ bu Unglucflicfcer ! aergeblkt) Jepn : eben 
fo , als wenn man einen Qrfel lebren wollte , 
mit Dem Saum bte ©ctmle ju maßen. SDJacfce 
fcocl) einmal ein <£nbe nacl) ©elb ju trauten; 
ba bu me&r feaft, als fonjl : fo barffi Du bejio wem* 
ger befurc&ten, arm ju werben : fange einmal an 
bein <£lenb ju enbigen — naßbem bu Wr fo wU 
(Ai Du wünfcfctefi, erworben Jap. $0?ae&e ei ni(t)f 
fo, wie ein gewijfer UmmibiuS, (ba$ jjijlor* 
eben iß Fürs) ber baS Selb mit ©Ueffeln maf* 
fen Fonnfe , unb babei) fo geißig / ba§ er fuß 
nie beffer / als feine ©Flamen fleibefe , unb big 
an fein (£nbe iu fcer&ungern beforflfe. /,515er 
ifen fcat boc& bie gretjgelafiene , bte fapferjle 
unter ben Socfcfern be$ SonbcrS , mit einer 
2irt mitten von einanber gefpalfen. SBarum 
wiüft bu miefc nun ju bereben fuefcen, ba§ tc& 
leben foü , wie SttaemuS , ober wie SKomen* 
tan?" £)u fabreft fort, £)inge ju vereinigen 9 
Die einanber firatf I juwiber jtnb. SBenn teft 
i)ir fage : Su foOft fein ®ei$ba(S fer>n ; fo will 
ict) belegen nidjt, baj? bu ein ©cblemmerunb 
SaugenufctS fet)jl €ö giebt jn>tfct)en bem £a# 
uaiS unb bem ©cfcwiegewater beö SJifeüug eine 
fcritte 2lrt »on Seuten. 9D?an mu§ namlicft 
SRaajje balten : Äurj ! e$ giebt gewiffe @r5n# 
Jen bep bem ? was Üiedjt ifi , weiße man niefit 
iiberfßreiten barf. Svun fomme i$ wieber ju 

meinem 



4^5 



meinem 23or&aben : ©ollfe wol fei« ©etiige« 
mit ftct) aufrieben fet>n , nur immer Den glücfr 
lict) fc&äfcen, Der in einem anbern (Staube lebt? 
foUte er feinen 9?acbften beneiben, bat? fwie 
Siege ein gu>(fere$ Hilter bat? foüte er jI<Ö 
tticftt lieber mit ben 2Jrmen, Deren boc& me&r 
jtnb a\i 3Iei<t)e / vergleichen , als baf* er ft(& 
bemubt reifer ju fepn ? 9iuf biefe SOSeife jle&f 
immer ein Seiner bem Sinbern , wenn er fort* 
eilt / im 2Bege. (So treibt ber (Spieler auf 
ber 3?ennbaf)n bie Stoffe an , welcfte ben 9Ba; 
gen au$ ben ©c&ranFen forfgerifien fcaben/ 
wenn ibm Sintere jUttorgeFommen finb : unt) 
erwartet ben nid)t / welken er unter ben lej* 
ten jurücf gelaffen bat. ©aber finbet man fei* 
ten einen / ber ba faget ; er bäbe q[ucF(tct> ge* 
lebt / unb am Snbe feine« S*benS , gleicl) ei* 
ttem gefertigten ©aft / aufrieben feinen 2ibfc&ieD 
nimmt. Sfiuu genug biewn ! Unb bamif Du 
mct)t glauben mögeft/ icj) ^af te bie SSibliofbee 
fceö triefaugigen ÄrifpinS geplunbert ; fo Witt 
tct> fein SEBort mebr binjufefjen. 



©er ©c&wä$e*/ 

*}ung|i/ ba i$ mict), wie fonjl, ben ©ritten 
uberlaffe, 

©eratb itfe o&ngefdbr in bie SÄarienaajft. 



416 """" S 

ein grember, Den ict) not Dem tarnen nacft 
gsfannf , 

£<iufe p!o*(ic() auf mut) ju; ergreift mict) bei) 
Der #anb, 

Unb fpwt)t: „Wieget? MonCher!,, S^odS) 
iiemlicb/iDie ©ie fe&en; 
2Son 3^nen fcoff icl) au* erwönfc&te* SBo&ler; 

€r folgt mir ©c&riff wx 6rt)riff , unö flebt mir 
Ja4)efnb an* 

3fl efwaS, frag tcb i&n, toimiit tcb bienen fann? 

<£r Danfef , unö t>erfe$t : ,,©ie merben mtct) fcfcon 
fennen, 

„Unb Sfcre greunbf^aff mir, al$ einem Sic&fec 
gönnen* " 

SWein #err, ©ie foOen mir um Dejio toert&er 
fcpn. 

3<t) eil, i$ jiefce ffiü, uon i&m tnieö ju befrep, 
Unö raun, ic{) nmp nidjt u>a$, Dem Steuer in 
Die O&ren ; 

Socfo Jjier i(i alle 50iu& unb ade Äunji verloren* 
SOfir bricht Der Slngfifc&foeiS mi. O \w 

beneibengroerffc, 
©eben! i$, iji Der S&or, Der Sfcoren gerne &orf ! 
3nDeffen ftromt fein SOJanD wm raufc&enbeti 

©efcbmaße; 

€r lobt Die fcfeone ©fabt, unb nennt mir alle 

SDie SSrucfen, iebe$ £&w> Die 9D?arffe, SSM 
unb SBacfct, 

Unb 



ttn& le&rf mi$ 9 wie ber ßenj t>te (Sarfett luflig 
macfof. 

3* f*weig, er fa&ret fort : „3(1 man fo jiifl? 
tcö jinbe, 

*,£>ag bie ^Begleitung (Sie nic^t fonberlic& 
binöe; 

„31llein, ic& fcbleubre mif, unb @re erlauben mir 
„Sur Diesmal fü&n $u fet>n. Sc* wo&tn ge^ett 
wir ? 

33emü&en 6ie jicfy nicfct : icf) fann rni* mi)t 
wrweüen f 

Unb mu§ $u einem gretinD , ben ©te ntc|>£ 
fennen / eilen. 

€r wo&nef weif wn bier , Die SJIjier qanj Borbet;, 

3Jo<t) binfer 2>DcFeImann$ befannfcn ©<$rtnerep. 

5*3$ babe ntct>fö iu tbun; was griffen taufen& 
©ctmfte? 

f i3m ©eben, glauben 6ie$, bin i(& ein re*fec 
QSrtffe. " 

SDIicb frumm ic& , wie ein opfert), bag, beo ju 
fßwerer Saft, 

3?op^/ JKauI unb Ö&ren bangt, unb feinen Sret* 
ber bäft 

<£r dufpert jic&, unb fprfcbt : ,,3Babri|l«, {ic& 
fdbji m rubmen, 

J5 6o fe&r man fic& au* fennt, t>a« will jlc& nt<$e 
gejiemen; , 

„So* pnH«i ©i* mi* nur: i* wette, ba& 
3br greunb, 

© b .»$?if 



„$?if Dem ein lebe« 3af>r ©je järfltcfcer vereint 
„3* wette: mihni felbfl, nnD SDiüßer, t>cn 
®ie lieben/ 

„UnD Äarpfer, unb Q$orgee(I, Die foDen i&ren 
Srieben 

„ftie fo gefaüig fepn. SfticJ) übt Der ©icfctFunft 

,,^eun SD?ufen jiell icfc mir, fo wie neun Äegel, 
sor. 

„?9?an wirft / unt> triff Dorfe £olJ : e$ fep tiel 
ober wenig* 

„£>ie Grcfen fcblagt man um , t>erfefclf man 
gleicj) Den 3?önig. 

„3)?an jiele, Dicfcfe nur, unb mifct)e jtc& in* 
©ptd. 

„SBerb icft nicftt epifd) groß , unD bin i<& fein 

aSirgtf ; 

*,2Bo&lan ! fo reim tct) fcbnefl üon faufenD an; 

Dem Singen; 
„*D?if einer Sßlufe mu§ mir Doct) Der ©freicft 

gelingen, 

f ,£rrei<!) i<t> 21De ni<J)f. 3* tanje wie Du 25afl: 
„SaS faf) man auf Dem Saum, bct> Dem grep* 
maurerball. 

»Sinajjt finget gut: Doct) ict) Fann beffer fingen/' 

2Runme&r gewann id) Jeit, ein S35ortcöcn 
anjubriugen. 
£af feine SDIutfer ntcfce , fein Detter, fein 
©efölec&t, 

Sin 



419 



Sin i&rem SBofclfep S&eil , an 3(>rcn ©tunDen 
Siecbt ? 

(Sollt t&rer feiner ntd>t 3&r £>afepn nöf&ig 
Daben? 

,/IBir fprecfcen un* nicDt mefcr , Denn aDe fint> 
begraben. 

£) Die |tnD roofcl Daran ! nun trifft Die 3iei&e 
mid), 

SBetaubte 59?artorer ' ©erfolge! 9D?orDe! (Spricftl 
£)enn ac& ! t)ie ©tunDe fommt, Die i(t) fo lange 
((Deute, 

•Die mir Da§ alte SBeib in $or|lef prop&e$e&fe, 
2113 icD ein Änabe war, unD fi'e mit Durrer %anb 
SDen Eoo&opf fcDüftelte, griff, mein Söer&angnif? 
fanD / 

llnD mir Den SUräfpruci) gab: dt rcirb i&n, 
merft eS eben! 

ßemSlrjf, fein 21ld)t)mift / fein gaD«enf(t)nueD 
vergeben : 

SDn fallt fein StauferfdwerDf , fein ©eitetu 
tte&r unD @icl)f, 

£>a« trage $oDagra , Die ©cDroinDfucDt t&ut 
e$ nicht* 

£)ie groffefte ©efa&r roirD er von ©cDroafeern 
leiben, 

llnD wtrD er alt unD flug , fo mu§ er SZeOner 
meiDen. 



£>D 2 



SBtr waren / recfcf um jefcn, wo manbfe 
jfircfce fcftauf, 

SDie 9)?agbalene , bte ©raf 2it>cfpt> aufgebaut. 

£)a follte nun mein greunb/ mit.Siften un& 
©ebu&ren, 

©elbjHor bem 9iict>fer fiefcn, unb fonfi feinmeßt 
verlieren. 

>,2Beil id) auf biefe Seif ist wgelaöen Bin/ 
»©o," fprtct)f er/ „ge&n ©ie bocö mit mrt 

$um <)}raror fein* 
„Unb fcoren, wie icft bort ..." 3(1 mir ba$ 

juäumut&en? 
Äarni iß 3&r 95epftanb \w ? 2Serjle& icft bie 

(Statuten ? 

Unb bin tct) ni(f)t Derfagt? „9?un werb icft 
itwetfelDOp/ 

„Öb i<t)©ie,ober titelt mein Dtect)f , Derlaffett 
foü¥" 

SOitcö/ mi(|) / mein £err. „ £) nein! " Orr rennt 
mir toor ; t$ fc&Iejcfoe/ 

Sil* im Sriumpf gefugt , weil id) bem ©tarfern 
weiebt. 

©ebulb! 5BaS &ab ict) nun für fragen au& 
juiMm? 

„SBie finben (Sie ben SrocFS / ^ammonien* 
59?acen?" 

3$ finb unb ebr in ibm ben 2Beifen unfrer Seiten; 
SJUein/ er wirb ba&er, fein grennb wn aflea 



<£r toS&Ief , bie er fie&f , tft finnrekf) o$ne Sanb, 
Jeutfeeltgo&ne Seifet)/ npet) ebler,a(« fein6fanb, 
ttnb i&n vergnügen nur Die 2Bürben, Die er 
fcfcmucFef, 

SBann er fein 2Safer(anb unb baß 53erbienft hu 
glucFef. 

„<£mpfe&len 6te i&m ben ! " (£ier jeigf ber X&or 
auf ) 

*,3&r SDJifge&ulf, Stritt)/ 3&r $ta(cr&a(f 
tterb ieb. 

,»3* fferbe, fad« ®ie mir bie jwenfe ERoüe geben/ 
„5Benn wir nict)t ieben borf batb au$ bem ©ati 

fei beben." 
(Sie irren ungemein in 3&rer Jtlfigefeo. 
SSor an&ern tf} fein fyaui von folcfcen OianFen frep* 
©er SieWing beS 9)?erfur, ben gfeifi unb (SlücF 

erfcobef, 

£)er ©oFfor, ber fegar ben Sofap^toii ücrffe&ef, 
SJerbrdngen Feinen niebf, ber ernem SBrocF* acfalff/ 
©er teben,nact) 25erbienft, ben greunben jugefeltt. 
„£)aS ift »a« feltfameS. eie fd)erjen. * SBaS 
teft fage, 

SBeffatigef getoij? bie 2Bafcrf)eit alle £age* 
„3a / nun ttere&r tc{( er(i ben mitbmf)mtm 
50?ann, 

„Unb, Furj; ic& r»&e nidx, bii t<& t^tt fpreeben 
Fann*" 

3&n fpwfy» fattf niefct ferner , n>cim @ie eg 
nur verlangen; 
© b 3 €in 



422 



(Ein fo gefcfcetber Äopf roirD immer nwfcl em* 
pfangen. 

Unb foIIC er anfangt aucö nid)f me&r als l;ofJi<ö 
fepn, 

©o räumen ©ie i&m Seif, Sie gnug ju fennen ein» 
S3ieQet(t)t verbirgt er fiel) im SieDen unb im 
©(fcrceigen, 

©ein £u!Derfüüte$ £erj ntefet gar ju* frü& itt 
$daen. 

„STOir fe&lt e« ni*f an 5Biß,roenn icfc gejebäftig Bin. 
5 ,©pred) icbi&n beute nictK/fogebid) morgen bin, 
„UnD übermorgen auet). 5Die ©aefoe rect)t su 
Icnfen / 

„SOBill td) Den Siener felbfl mif einem 23er« 
bef^enfen. 

»3* 8^e gar ju gern. Orr merft mir frtjon 
Den Sag, 

„t)a er mifl) melben barf/tinb auet) öcnjeigcrfifclag. 
begegnet mir Der £err , fo eil ict) ibm jur 
©eiten; 

»3$ roiH »om Stat&bauS ibn bis an fein £au$ 
begleiten/ 

„Oft gegenwärtig fepn : fraff eineä Unferri*f£, 
,,©en teuer SBeiDmann «ab: 3agt ; fonffen 
fangt i&r müttf. " 

©o fprad) t fcoct) nein ! fo febrie Der uner* 
fd)öpfte ©etwa^er, 
311$ nun mein SiSforo fam: (ber 35ruDer t>OR 
Dem $eßer, 

©eu , 



©en nodj ©ermanifu« fcieüdcfcf bereinfi bt$ 

Uf)xO 

2>er fannfe meinen SSKann, unb feinen ganjen 
SEertb, 

SBir bleiben alfo ftefw. 3n0em mir uns be* 
fragen : 

Sßo&er tjf/ unb roo&in? unb un$ bie Slnfwort 
fagen, 

gupf ic() i&n bet) bem arm , burcj) t&n mi(ö 
frei) su fe&n; 

So* öer ^erßocffe ©cfcnlf lart)f , unD roitl nic{)f$ 
»erliefen. 

3* roinf ibm/ re(t)f im Jörn, weil ade SBinFe 
fehlen. 

2Bie? roollfen 6ie mir ni<t)t roaö inggebeim 
erja&len ? 

„3a: efroaS rDtctvftgeö ; allein juranbern 3eif/ 
„Senn beute wirb dou mir ber 9?ifan niefcf 
entroeibf. 

„Sa$ augermat>!fe 33o(F au$ 21brafeamg @e> 
fcbiecöfe 

„<8erje&rt fein Ojlerlamm unb freut <7c%> feiner 
9te(fcte. * 

Sie ©frupel folc&er 2lrf, mein £err, t>erf(J)w 
nen mict). 

„Soc& mir unb faufenben ftnb efrupe! fürcß* 
terlict). 

„Ser&o&nen 6ie fo fefet ber 3uben ©laubenS* 
jeicben , 

2) b 4 „Sie, 



4*4 



„©ie, Dem ©etüijfen nacD, fo Bielen €&rtf?eu 

1 gleiten ? 
„Q:ntf<t)ulDigen ©ie miß : ftfo fprec& ein anDer* 
mal. " 

£> fömx$t UnglucFötag , roa* fcringft t)u mir 
für Üuaal? 

©er ünBarm&erjige, Der ©pßtter, ge&t/ «n& 
füe&et, 

Ö&gleict) er u&er mir Das groffe Keffer fte&ef, 
9)?if Dem Der Skaler jtc&f. 3lüein , wer jeigt 
ftcö Dort? 

©ein ©egner fommf, unD fcbreof: 2Bo&in, 
$ict)t$n>ürDger ? gort ! 

Uni» fagt im ©tfceri $u mir : Surft ic& (Sie jeu* 
gen laffen ! 

Sa ! muj?f auc& 3&re £anb mein £>&r, auf r5* 

mtfcl) , fajfen* 
€r fc&leppf i&n wr ©ertc&t : man lärmt, man 

ruft unD fc&ilf : 
tlnb atfeS läuft f;er&efl, ju fe&en, roem e$gi(f. 
©o lat mic& Dem Serbru£ , Den ic& erDulDen 

muffen, 

£>er ©Ott / Den Äauflin fennf , 2lpoßo fel&fi 
enfriffen. 



SSoit 



4^5 



2Son Unterteilung fcec Sugen^ 

4) fcabe unferen geftrigen Unterredungen wei* 
Ux naßgebaßt, mein wertber £errmann* 
Sötr bemühen un$, auöftnbig $u maßen: 
SSarum e$ fo fßwer fei)/ eine grünbliße ©e> 
Ic&rfamFetf ju erlangen ? Unb tno&er e$ Fom* 
me, Daß fo wenige unter Den ©efe&rfen Den 
anfebnltßen Site! DerDienen, mit Weißem pe 
iöte Sloffe forgfaittg ju bebedfen wiffen. 

Sie Don Dir angeführten Urfaßen jini> 
wißtig genug. Sie blmbe Siebe Der meiften 
Leitern gebt Dabin; ibre 5?mDer ju anfebnfe 
ßen 59?itglieDern DeS geraeinen 2Bejen$ $u ma; 
eftem ©er ©obn mu§ ftu&iren, Dmnif er 
Softer werben fann. <£r §at weDer Die 
bigfett , no* Den Hillen , etwa« reßtfßafFneg 
ju lernen, Er lebt alfo ftß jur Saft ^ un& Dem 
SSaterlanbe sum ©ßimpfe. SSdre Diefer ein 
©ßnetDer geworben ; fo wfirbe er gewig fern 
5$roD terbienen , Da er ijt t?on Der ©parfam* 
feit feiner 535orfa&ren / oDer Dem Einbringen 
feiner $xau leben muß. 

Su fjafl w*t/ ntein ^reunb; wM$t 
aber giebfi Du mir aucl) S5rpfaÖ/ wenn iß eine 
Utfaß anfu&re/ weiße noß aflgemeiner iß. 



£>& 5 



€rwa> 



4^6 



Qrrwmje nur einmal/ wie Die Sluffu&rutig 
unfrer 3ugenb $u Der (Selefcrfamfeit befftaffen 
ift. 58i« in Daö je&eufe 3a&r überlast man 
un$ Der 24 u f ft ct> t Der grauenjimmer / welche 
glauben, ftc baben genug get&an, wenn fte un$ 
umliefe galten, wenn jic tw£ lefen le&ren, unb 
allenfalls einige fragen Mi Dem (SafedncmuS 
ins @eD5(Jtnif bringen. SKunme&r ijl e$ §eif , 
Daß man un« Der SluffEcfcf einet jjofmeifterS 
übergtebt. Ob er uon guten ©Uten, ob er 
jkiftg , ob er gelehrt ifl ; Darnad) fragt man 
eben nut)t. Slber ; wie Diel »erlangt Der #err , 
für feine $?ü&e? £>a$ i(l unfere erfte ©orge. 
©er «IBo&lfeilße bleibt allemal Der 25e|ie. £)ie* 
fer flirrt unä eben Den SQBeg , tüeldben er felbfl 
unter fo fielen ©eufaern unb X&ränen qeo t an$ 
gen ift/. Sin ©ele&rfer muf? Die lateinifetje 
(Sprache toerfte&en. £>ie 6a<t)e &af i&re S?tct)# 
tigfett 9)?an wa&It alfo eine ©rammatif, 
welche Die erfte ju fepn febeinf, £)urc{) eine 
uuermöbefe unD oftmals nactiDrucFlidje Unten 
weifung fajfen wir eine Wenge Dunfler Jfunft* 
worter unD weitMuftiger Segeln, welcfee wir 
gemif? noct) weniger twfteben, als Die ©pradje 
felbjt , Die wir Darauf erlernen foüen. SnDlitt) 
ßberwinDen wir Diele ©cfcwterigfeif. S0?an 
giebf untf Deä Sicero ©(Driften nebjl anDern 
93u(tern , ju lefen/ unD unfre 33äter weinen 
m greuDeii/ wenn fie fe&en, Daß i&re ÄtnDer 

im 



427 



fm j»nn$fg(?en 3a&re baSienige Begriffen fcaben, 
was $u De« (Eicero Reiten in ^cm , ein 3unge 
Don fünf 3af)ren »erftunb. Slunrae&ro jte|>t bet 
©elebrte, ober beffer $u fagen, Der lafeinifcfje 
6o&n, auj fco&e ©cftulen. £)u Darffr »on iftm 
nict)t »erlangen/ ba§ er in ben alten unb neuern 
@efcl)i<t)fen/ in Der @eograp(?ie, ©enealogie, 
3ei(re(t)nung , 2Bappenfun|] , unb berqleicfceu 
erfahren fenn, unb einen Sorfe&macF »on Der 
$Ü?afT)ematiF, SBeltweisbei* unb anbern SLBiffen* 
fünften erlanget fcaben foOfe. £a$u fcat ec 
ni(fct gett gehabt ; er l)at muffen Latein lernen. 
€i würbe lacfterli* fet>n , wenn bu t$n fragen 
woüteji, ob er feuffet) »erßfmbe? Ob er einen 
guten S5rfe{ (^reiben fonnte? (Er if! ta ein 
Seutfd)er; er i|l in SJfeiffen geboren ; foOfe er 
nicfyt teutl* »erlleben? Son ber qriedufßen 
(Sprache bat er noeö jur Sßöti fo ml begriffen^ 
alfi er auf ber &o&en ©cfeule binnen breo 3afr 
ren ju »erlernen gebenFt. 5Bie gefd)winb »er* 
laufen biefe ! <£r mujj eiligft nacb £>au|e. ©ein 
3Sater »erfangt e<, weil ein 2lmt, unb eine 
retebe grau auf i&n warten. 2ßunmefcr ifi un> 
fer ©eleftrter fertig. 

(Sage mir, nteingreunb, ob ntct)f biefe« 
bie gewofcniicbfk 5lrf fet), unfere 3ugenb ju 
unterweifen ? £)u wirf! cß niebf läugnen fon* 
nen , bu wirft aber anefc jugfeict) qefleben muf* 
fen / Daß fclc^e^ bie wa&r&afte Urfacfce fer), 

warum 



4 2 8 



Kimm nur fo wenige |t<B eine reßffcbaffne ©e* 
lebrfamfetf erwerben, ©er ganje ge&ler berw 
\tt meineö G;ract)fen$ Darinnen; Dag roir glau* 
ben, rccr Die lafeinifcfce 6prac&e wrtfe&e, Der 
fco ein ©ele&rfer; unD Da§ wir Durct) eine rceit* 
laubige Erlernung Derjelben Diejenige %t'\t t>er* 
faumen, n>eld)e wir iugleict) auf nufclict)ere (Sa* 
öjen rcenDen foüten. 

215er foü ein ©efefcrfer fein Safein verfiel 
Den ? ©tefeä ifi meine SKepnung fcineSroegcö. 
30) behaupte fcielme&r, Dag er in Dtefer 6pra* 
efte eben fo jlarf fepn muffe, ali in feiner SDiUfr 
terfpracfce. 3?ur Dag fann tet) titdbt begreifen/ 
ttarum wir Der 3ugen& Die (Erlernung Derfel* 
ben fo fdjroer machen ? 

S>er äffe SItßarb, toelcfcer gefiern, tnunf* 
rer ©efellfcbaft mar, foll mir jum 35eroeife met> 
mi <5a§eg Dienen. £>u Fennefc feinen 6o&n/ 
i>er 15t Dur* tt)irf!id)e SSerDienfie unter Den ©el?&r# 
fea eine anfebnüctje ©teile beFIeiDef. Jfaum baffe 
fciefer Da« fecbfle Sfabr erreiche , ali ifcn feint 
forgfSlfiger Safer Der 2iuffid)f eine« iungen 
S5JJenf(1)en amwfraufe, roefcDer i&m Die nöfbig* 
ften ©rünDe unferö ©faubenS beibringen, unD 
tbn 5u einer roo&lanflänDigen Sluffü&rung angei 
tw&nen foßfe. SlüeS / Mi er mit Dem Äna* 

ben 



1 



— — - 429 

Ben xtheUf was i&n tiefer fragte, baö muffe, 
fo mel es triglicfc fei)« wollte , in lafeinifdjet 
(Spraye gefcfteben. 3eDe ©acte, t>ie im J?aufe/ 
auf ber ©äffe/ in Der Äircbe, ©Der im ©arte« 
DorFam, Die gemeinden ©efßafte, welche tag* 
lieb vorfielen , wurDen auf lateinifcft benannf. 
©iefe 23emübung gieng glucffict) tton jiatfen. 
3}acb Verlauf einer Jeif nn &ier Sauren war 
Der tunge DiicfcarD |ct)on tmmogenD / ft(t) in 
Der lateinifcften 6pracl)e orDentlicfo unD Deufi 
lid) augjuörucfen, unD regelmafig ju reDen, 
obne 5ti wijfen, warum er feine SBorte eben fo, tini) 
nicht anberö fegen muffe. 3}unmebr glaubte 
man / Da(j es Seif wäre , ihm Die ttornebmfte« 
Regeln Der ©rammafif ju Itferen unD / weil eu 
Die @prad)e IcDon toertfunD/ fo faffe er Diefein 
wenigen Monaten, SDie grieebifebe ©prac&e 
war tym, alt einem fünftiaen ©elebrten, ju wif; 
|eu unentbehrlich 2BeiI aber fein Safer mepn* 
te / t$ feo eine gelehrte Sitelfeif grtec&ifch ju 
reDen, oDer Dergleichen Schriften unD @ebic&fc 
iu »erferfigen ; fo febien ei genug $u fepn, ib« 
nacb Den orDentlicben Kegeln fo weif ju brini 
gen, Daf? er alle* üerfiunDe, wa$ griechtfeb ab* 
gefaßt wäre* Sr erlangte aueb folebe ©efehief; 
Itcbfeit wirflieb in wenig 3abrcn. SBeil man 
Diefcö niebf ju einem £rtupfwerFe maebfe ; 
blieben nort) ©fuuDen genug übrig / ihm in an* 

Der« 



-4 



Dem 5lun(?en unb SfBifjenfcbaffen Unferweifung 
*u geben, 9}a<t) unfrer Mutigen Einrichtung 
ift eä eine befannte 6ache, ta§ Die franjoftfcte 
«Sprache Dielmal* weit unentbehrlicher i|l , al« 
alle tobte (Sprachen Der Sflorgenlänber. 3)?an 
nahm alfo einen granjofen an , welcher ihn, 
Durch Unterricht unb fleijtgen Umgang , ju Der 
gehörigen aSoOPommenbeit brachte» £atte t&m 
fein jj>ofmei(ier fchon in Den erfien fahren , b!o$ 
Durch ©efprache / wo nicht eine ÄennfniS mm 
Der jjijlorie, Dennoch eine Suft Daju beoge* 
bracht; fo war eö nachher um fo t>iel leichter, 
auch Darinnen weiter su geben, SDie alteren 
©efctjicbte würben nicht Dergeffen ; Die neuern 
aber , unb befonberS Die ©efchichre feine* 33a* 
terlanbeä / blieben allemal Der j?aupf$wecF. 
£)ie groffern (Schriften Der lafeinifchen 2iebner 
unu^oeten würben $uqleicbforgfajtig burchgegan* 
gen/ nicht fowol Die Lebensarten barauS jn erler* 
nen, alt vielmehr ihren ganjen Q^au, unb bie 
©unbigfeit De* SBortragg eingeben. j?ier* 
Durch lernte nnfer Üiicharb Die Jartlichfeit einer 
;ODe, bie ©tarfe eine« £elbengebicht$ , unb 
Diejenigen Urfachen fennen, Welche ben Cicero 
ju etnem Siebner qemacl)t haben. 2Baö fonnfe 
ibm auf eine folche Slrt wol leichter fallen / 
ü\i auch in feiner ?OJufterfprache bie ©efcbkF* 
liebfett $u erlangen, bie einem ©elebrten fo^ 
wo[>l anftanbig ift? 3Wan braute t&m einen 

begriff 



- 43i 

25egriff Der 2Be!twei«beif 6et> ; fo weit er 
ndmltcl) bep feinem Damaligen 21lfer ttermogenb 
war; unb man brauchte jugfeic& Die Sorftcbt, 
Die Äraffe feinet Berftanbcö unD 3?act)benfen$ 
Dur® Die matbemaftfcDen SBijfenfcbaften ju 
fcfcärfen unb in Orbnung ju bringen, gu fei* 
ner ©emütW^gogung warb ibm ein Sanjmei* 
fier unb ein geiefeenmeifter nebjl anbern Äünft* 
lern gebalten, unb Olicbarb i|i Dennoct) ein 
©elebrfer, 06 er gleid) wiber Die bfö&ertge 
©ewobnbett gelernt bat / wie man Iefer* 
lieb unb iier(ict) febreiben muffe. 2Denn ic& 
DaiDOn noeb niebtf gefagt babe, wie forqf&tig 
man ibu uon geit ju Jeit in feinem Abritten* 
tbume unterwiefen ; fo Darf man Darum niebf 
Denfen , ali ob biefeö tterabjaumf werben 
wäre. £)u fennji feinen wnunfrigen SSafer/ 
Da« t fl febon genug- Sluf folebe 2Beife warb ber 
©runb ju berienigen ©elebrfamfeit gelegt, Wek 
cbe ^icbarb nunmebr befaf. 3Rtir DiefeS mu§ 
tcb noeb erinnern , baf? man ibn erfi im neun* 
jebnten $(ti)vt auf Die bofre <£cbu(e tHt, um 
geaebtet er Die Gräfte Diefleicbt eber gehabt 
tatte/ Den £>egen ju fragen. 

©a« 9Ser)fpiel biefeg gelehrten ?0?anne« 
überbebf mieb aller ?D?übe, einige Siegeln nn 
Der Unferweifung unfrer 3ugenb in Den erften 
3abren ju geben. Siedelt jroeifelf} Du aber, 
ob Diefe 2Jrt, Die 3ugenD ju unterweifen, au<t) 

allge* 



43* 



allgemein ■* unb !>et) anbern ebenfalls mit 9?ugm 
anjuwenben [ep ? 3$ getraue mir, folcbeß ja 
behaupten» 

3(1 e« wot fernerer , bie lafeimfcöe ©pt« 
$e $u erlernen , al$ bie franjofifefte , übet bic 
teufte ? ©a* f«nn(i bu mcfct fagen. 33ie alt 
bitf bu gewefen , als bu teuffcb reben fonnfeft, 
tmb enfjtnnjt bu biet) wol, Dag bu fd&on im 
achten 3abre mit beinet granjöfinn $u plaubem 
ttermßgenb warft ? ©er Umgang , eine fletjijje 
Hebung , unb ber 5)?angel einer tterwirrfen 5)?e* 
tfeoDe unb ecFel&affer Siegeln , brachten biet) fo 
ieitlict) ju biefer ©efftief liefert. (£ben baS Der; 
lange icb 6ep ber lateiniftfcen (Spvacbe. 9Ba 
ftnDet man aber bieiemgen , wefebe geftfctdFt fmb, 
bie 3ugenb auf folebe 3Irt ju unterwerfen ? Sßie 
Diele giebt e« ntcbf , bte $war Wiffen , wie |ie 
auf bem €af?>eber , aber , wie fte in bei: 
Äirtfje lafeitiifcb reben foHen. Sffiir beibe bai 
ben jlubirf : wir faflfen ung Beibe ©ele&rte neu* 
neu , unb bennotf) foflfe e$ uns febwer fallen^ 
bie gemeinden £anblungen ber $?enf(t)en au& 
jabvfief en. 3* ae6e biefeß ju , mein wert&et 
jperrmann , id) glaube aber , ba§ betn Einwurf 
bie ©abrfjeit meiner Sflepnung ni(bt wieber; 
legt ,'fonbern nur noeb mefjr beFraffigf, 9Bai 
ren wir, waren anbre in i&rcr 3ugenö beffec 
angefubre weben ; f*> würbe eg unö unb an; 
bem an ber ©efc^cflic&fe« nic&f fe&len, welcbe 

mau 



433 



man aDerömg« 5ct> wenigen antrifft. Unferbef* 
fen roiü tcft Dir &oit> fcerfcl)iebne aufweifen, mit 
cöe btefe ©cf(t)ifli*fcif wirfltcfc Befißen, noc& 
me&rere aber, welc&e gar n>o&l fafcig waren, 
fohte $u erlangen, wenn man nur ifcre 93emii* 
fcung Durci) Billige 33ergelfnngen aufmunterte* 
Sie ©ctsulD fallt allemal auf Die Sleltern im 
rücF, welche Die 21rt, i&re jfinDer ju unterweis 
fen, entweDer felBft nfc&t t>erfle&en, ober au$ 
©ei$ Die nötigen Jfoßen feßeuen. £>u fennjf 
jenen SSater / weldjer meljr auf feine 5)3ferDe wen* 
Det, als auf feinen ©ofjn, £r freuet feine 
Äojlen, feinen Q3ubel reefct aBri<J)fen ju (äffen; 
wenn er aber Dem Sefjrmeiflec feines (Sü(j* 
neö ein Üuarfal 6eja&len foll, fo gefc&ie&t 
eS niemals o&ne innerlichen SBiDerwillen* 5$e* 
Dacbten mir nur, Dag Da* ©lüif unfrei: 
$inDer, Daf unfre eigne Q$re auf eine »er* 
nunftige Unterweifung DerfelBert anfame; fo 
würben wir Rinnen e&er »erfcbwenDerifet) , 
ali farg fei>tt , utfb f$ tt>ei0 gewifü , eS wür$ 
Den ft(ö Diele fi'nDen, welc&e fcermögenb wa* 
ren, alles Dasjenige ju feiflen, waö tcb dm 
einem Se&rmetjlev gefordert &<tfe, 'SSebac&fea 



434 



wir aber aucft/ Daß fiel) unfern Ämtern 
nur Dietenigen t>en 6tut>ien tm&men foüten, 
fcenen Die Statur t>te gd&tgfetten öaju x>tx$ 
liefen fcat; fo ttnirben n>ir fe&en, imjj e$ 
fef)t letct>t fei)/ t)ie ^ugenb nact) Derjenigen 
Slrt ju unterteilen, n>e!(t)e mir t)ie Dernünf^ 
ttgfie ju fepn ge[4)ienen $at. 



VI. 



VI. 



2üt t>te $reut>e* 

rcu&e/ ©öftm eDIer j^erjen ! 

£ore mict), 
Die £teöer , t>te ^ter fernen, 
£>ic{) tiergrofiew, tir pfaßtti i 
5Baö ^tcr tönet/ tönt bunt) Di<#. 

SJJutitre ©c&roefier, fuffer SteBe r 
£immelgfinD ! 
Äraft ber Seelen ! £al6eö 2e&en ! 
21$ ! 2Bas fann Das ©ifitf nni geOen , 
3©enn man DtcO nict)t aueö gewinnt? 

©tumme £ufer toDter @d)a|e 
©int) nur reicj), 
Sem, öer Feinen ©(fcaß beratet, 
©innretcö fcfcerjf unb fingt unD lacfcef* 
311 fein farger Äöntg g(eict)* 

<5ie& Den Deimern / Die Dicö e&ren, 
3?euen $?nf&, 
9?euen @<t)er$ Den regen jungen/ 
SKeue gerfigfeif Den 3ungen , 
UnD Den Sllten neue* S3luf* 




€ e 3 



438 



Sn evfceiferf}, &olbe greube! 
Sie Smtunff. 
$Ite&, auf ewig, bte ©efu&tet 
2lüer finjiern' ©plitterricftter 
tttiD bie ganje ^cuct)terjunff. 



£w Borgern 

Ung IocFf bie SSKorgenrßf&e 

3n 35ufcb uni> M>, 
SEBo fefoon &er Birten glofe 

3nö ?anb erfttflOt. 
Sie &rd)c fleigt unb fcfemtrref ^ 

23on 2ufi erregt, 
Sie Saube lacfef unt) girret, 

Sie SBacfcfel febläaf. 

Sie £ugel unb bie 2Beibc 

©te&n aufgebellt; 
Unb grucfctbarFett unb greube 

©eblfimt ba£ gelb. 
Oer (Sdrnielj ber grünen glac&ett i 

©Idnjt DoDer SDrac&f ; 
Unb ton ben flaren 95ad)en 

€nt»el*t bie fflaftt. 

©er J?ugel rceiffe SBftrbe , 
See ©<Me 3u$l; 

©rangt 



SDrSngf jt$ aus ©fall unb £ürbe 

50?« froher $luct)f. 
©e&f/ rote Der SD?ann ber £eerbe 

©en SKorgett ffl&lf/ 
Unb auf ber frtfcben (ErDe 

£5en 35u&ler fpielf. 

£>er 3aoer macfit f*on rege 

llnö bejt ba$ 5tte& 
Spuret) bfufbefrieffe SBege, 

©uret) 95uf* unb $(ee. 
©ein £ifrborn gtebf ba$ Seiebett/ 

93?an ei ff &erbet) ! 
©leict) fcbaüf au* aüen ©fräuc&ett 

£>a$ 3agbgef(brep. 

So* 556on« £>erj erbebet 

33ep Dtefer Suft; 
9?ur 3ar(it(t)fett belebet 

£)ie fanffe ^rtitf. 
Sag «nö Die S&aler fueben, 

©etiebfe* $tnb, 
SU5o wir üon $erg unb 35u$eii 

Umfcbloffea jinb ! 

€rfenne bieb im QMfbe 

2Jon iener §fur ! 
©ep flefä, n>ie bieg ©efHbe, 

©<&or bur$ 3?<rtur; 

<£* 4 



440 



ßrrtt&ftftöfer o!g ber SO?orgen^ 
£oU> n>te fein ©fral ; 

©o frei) Don ©tolj unD ©orge« 
9Bie DiefeS S&al ! 



3fo feie £et)er* 

^one, fro^e ?eoer, 
Sorte gufi unD 2Bein ! 
Sone, fanffe Seper, 
25ne* triebe Drein ! 

3B»De Krieger (Ingen, 
£aj* unb $ac& unb 95hif; 
3fn Die Jaufe fingen, 
311 nm Sutf / t|i 2But&* 

%mx Der £ef&enfanger 
(Bammelt gorßeern ein ; 
3&n öere&rf man langer; 
2ebt er langer? SKein* 

<£r öergrabf im SeDen 
©i$ im Siefjinn ein: 
Um erfi Dann ju leben / 
SBann er ©taub rnrö fepn* 

mt 



44t 



SoBf fein gofflid) Seuer, 
Seit unD Slfterjeit ! 
Unb an meiner fiepet 
tobt Die groUc&Mt. 



2ta 5>te Saute* 

fingft, o 9?acf}figa!I ! afleitj 
S5ei> f<t)auert)oOer SRactt: 
Sein Sieb ertönt im öunfefn £ain/ 
QBo nur Die ©ßroermufl) roacjjt. 

Sein Sieb erfrifefcf De« ?Xöan&rerS J&erj/ 
Ser tief im 5BalD »erirtf/ 
S5on mancher Surct)t , &on manchem ©cfcmerj 
SBetfurmt unD trojiloS wirb. 

(Er 65rf Den Flaglid) föfjen Son, 
€Ö?tt €5rfur4rtoaer Sutf: 
Sie Hoffnung, bie (tyon faff enfflo&n, 
<£rn>a^)t in feiner SSrufl 

9?un ge&f er Dur* Die bunFIe §Ea&n 
93?it fiebern ©griffen &in: 
©ein ©(bu^getjl ge&et jlitt aoran; 
See 3Ra4)te ©eforeefen fiie&n* 



44* 



SÖBenn auf &eS Sebeng DunFelm Ißfab 
2)ie ©eele (rojllo« irrt, 
UnD o&ne ©(büß unb o&ne Ovatft 
SDer ©cbroermutb $8eute roirb. 

£> fanffe Saufe ! föne bu/ 
53et) jliüer SO?ttternacl)f ^ 
SOiir Hoffnung / Sroft unD 9tu&e ju, 
£)ie Birten glücHicb macbt ! 

entfernt t>on pranget S&oren £o&tt, 
&br(l Du micb rubig fetjn. 
SWein üeben (et) , fo xoti bcin, £on/ 
©tili/ atunutfjftoU unD rein. 

25er j>ract>tiae Srompefen Älang 
3ft fcfcön , Do(f) fur<bferiict): 
©anj leife tonet Dein (Sefang/ 
UnD reijenb nur für micb. 

©o fco mein geben (lid beglucff/ 1 
©anft, aber un6eFannt/ 
Sftit fiiüen SugenDen gefefemueft/ 
3m fiebern SKtftefjlanb* 

<£in febimmernb ©IM begefcc i# nie: 
£) mär Die 2Bei§&eif mein ! 
(Erfcabne SSorfubf , gieb mir (te, 
©o »erb glücflity fepn! 

£>er 



443 



©er Sorbeer Bleibt befianbrg grün, 
Oen unS bie 9D?ufe reicht/ 
SBenn and) Die Seifen fdweH enffltc^n/ 
Ser Sugenb ©ct)er$ entroeieöf. 

3J?ein Sllfer feo nidbf Sreuben leer # 
3?i$t o?)ne ©*er$ unb Sieb! 
©er £eb ift nur bem Sporen fc&roer, 
Sem jterbenb alle* fliegt. 

v. £roneg£ 



21 tt tue ©Sonett. 

Had> i>ev s^eyten <D£>e fces 2lnafrcon& 

fa&e bie 3?afur erfebaffen ? 
Sffier burfte weigern, rcaS jie gab? 
5Ber freute SGBöffen ober SBeiSbeif, 
3&r, ober i&rem ©ßopfer ab? 

©te gab bem ©fiere feine Börner, 
Sem roiiben <£ber feinen gafcn, 
£>em Sorcen feinen weifen 3Iacl)en/ 
Unb feinen frommen ©porn bem jj>a&n. 

9Ser|ianb unb 2Biß gab ffe bem SRamtr, 
©amft erfanb er Sanj unb ©cl)ilb; 
5Ba<5 na&m DaS SüPciö au* i&ren £anben? 
SaS Sßeib , be$ Cannes Sbenbilb ? 

Sie 



444 



Sie ©(ßon&eif na&tn eö. ©nc <S^ht, 
gfifjrf iljren fviea mit i>em ©eftiflt • 

50er(lanD unt> 6ta&l un& geuer nköt! 

©leim. 



tft alle meine Äraff ! 
211t unb fcömacb bin ict), 
Söentg nur erquicFef tntel) 
@d)er$ uni) DJebenfaft! 

#tn tfl ade meine gier ! 
SKeiner SBangen 3Zof(j 
3ft &tntt>eggeftojti. ©er SoJ> 

klopft an meine S&ür ! 

Unerfct?recFt ma* ict) ifjm auf; 
Gimmel/ &abe Danf ! 
6in ^armontfcöer ©efang 

SCSar mein Lebenslauf ! 



Je!) roid ben gru&ling no* genieffen, 
©er fcieber auf bei: <£rbe blü(rt, 

Senn 



445 



2)etm Bali) wirb fiel) nunme&r bieg Sluge ganj 

üerfd)Itef[en/ 
25a$ tejf fcßon ©unfel fi6erjte&f. 

3&r 2Mumen, tbeilf mir Sl&gele&fert 
g^ocb einmal euren Sftalfam mit, 
SRict) brücFen 3a&re/ Ote Der) mir wrubet: 

fct>tpe6feti , 
SBie fcbwacö unb roanFenb ift mein Srtff* 

3d) jittre fafl , wie eure ©fengel; 
Sffienn fie ber iunge 5Beji beru&rf* 
3$ fiele , würfe 1 t<& nidit t>on meinem guten 
(Engel 

l|nfi(t)t6ar 5e& ber £anb gefujjrf. 

©ingf no(|) einmal m meinem £)[)re/ 
3&r Serben, unb Du 9?acl)figali ! 
(Singt unD erinnert miß) in eurem fujfeti Söore 
2ln meiner Sugeni) §mibenf$all. 

So*, roenn jljr mir Daran gebenfef, 
©ann fallt mir man<t)e Xfjor&eit ein , 
JDie meme ©griffe t>on Der Sugenb abgelenfef / 
Hnb mannen ge&l mup i<t) oereun. 

34 mfifjfe frauern/ roenn bie £ie6e 
©e$ (Softe«, ber ung fehlen fte&f, 
3ik(}t meine 9D?iffef&af bem 9?e6el gleicfo oer* 
triebe / 

Ser i)or bem ©onnenblicf enffüe&t. 



44« 



3* »in mirft freuen, tt)iU i&n toben, 
3fcn, Der mir fo ml ©uteS gönnt / 
Unb mir öai Sefte nodb im Gimmel aufgehoben , 
^n Sßeiten, i)ie fein SSBeifer fennf. 

©orf&in wirb biefer ©eifi entfließen/ 
©er in mir benfef, fccfft, unb fdjroebt, 
Unb bort erFennt er biet)/ bur$ ben bie Blumen 
blußen i 

©nreft ben ber §if# im Sffiaffer lebt. 

% ©ttf) ©off, ber über alle ©unber 
<Da$ Urteil auSgefprocben : (lerbf ! 
Unb funftig fprecfcen wirb: fommt wieber, 

9D?enfc!)enfinber ! 
©epb niefcf me&r elenb, niefot t>erberbf* 

3li$t meßr voO ©cfomacfc&etf unb wtt 
5K5ngel, 

SJein, fei)b looOfommen unb genießt 

SDie greube meinet 3ieict)$, unb fingt fte mit 

bem (gngel, 
©er eu(& als feine 95ruber gruf?f. 



©er 3}ad)tigafl reijenbe hiebet 
Ertönen unb locfen fcfeon roiebec 

Sie 



447 



©te frofic&ßen ©funben in« 3a$r. 
9?un finget Die jleigenbe $erc&e, 
3?un ffappcrn bie reifenden ©fönt)*, 
3TJun jc&roaßet Der gaufelnbe ©taar* 

2Bte munfer flnb ©<t)5fer unb £eerbe! 
5Bie lieblicö ße&Iumt ftct) bie (£rbe! 
3Bie leb&aff ifi tgo bie SBelf ! 
©ie Snuben tterboppeln bie Äujfe, 
©er <£ntrt(t) befuctef bie glufie, 
©er luftige ©perltng fein gelb. 

SCBie gleißet boc& ^ep^pr ben Floren J 
©ie fcaben tfcl) roeitflitf) erfofjren, 
©ie warfen ben SBecbfel jur Wißt. 
€r fTaeferf um ©profien unb ©arben; 
©ie liebet unja&lige färben ; 
Unb <£iferfu<t)t trennet jte nicfof« 

9?un I;eben ftct) 95infen unb jfeime, 
9?un Fleiben bie SRlatfer Die 5*<hime, 
9?un fcfcroinbet be* SBinferö ©eflalt; 
3?un rauften febenbige ÜueDen 
Unb tranfen mit fpielenben 2ßelfen 
©ie Sriften, ben Singer, beo 2Balb. 

SBte Bublcrifcft , n>fe fo gelinbe 
(grroarmen bie roeftllcfcen SBinbe 
©a$ Ufer, ben £ugel, bie ©ruft! 

©ff 



448 



25ie Mgent>lt4> fcöerjenbe Siebe/ 
(gmpfinbet bie Diei^ung ber Sriebe, 
<£mpjinbef bie fdjmeic&elnbe Suff. 

9iun jieUt ft« bie ©orfföaff In 3lei&i>n, 
SRun rufen eu<t) eure ©efcaümepen, 
2för fiampfenben Sanjer! &en)or, 
3fcr fpringef auf grunenber 2Bie|e/ 
©er 9$auerfned)f fcebet Die Siefe/ 
3« fcnrtiger SBenbung empor. 

SRicbt fr8lid)er, weiMtcfter , fu&nec 
©djroang normal« ber braune ©abinw 
SKit mannltcfcer grei&eit ben $ut 
O reijet bie Stabfe jum tßei&e, 
3&r Sörfer t)OÜ ^upfenDcr greube! 
SBaS gldc&et Dem Sanbwlf an SKuffc ? 



JSJte jiolj fcon tfcrem £&ron 

£>te $urpurrofe roinff! 

2Bie fcbon auf tfer in faufenb Semanfrcpfw 

2lurorenö 9J?orgen}a&re blinft! 

5Bie fro& jte ben <£rquicFunggfiral 

£)er jungen ©onne txinhl 

3n €nge!f*6ne fte&f fie &aj 
©ie Sölumenfomgtnn/ 



449 



©<t$ Zkb ber frommen £irfen, 
©er SKeib ber ©cöafmnn* 

Slber biefe (Sonne/ bie jie erpicff, 
©ie (te mit tebem ÜJeij &eö Senjeng gefc&mucFf/ 
£at nun tti $fiiüa$$ £o& erreicht ; 
Unb gießt MO 2But& 
3&re t>erfengenöe (Sluf() 
Sluf We arme SKofe nieber, 
3&re 5S${fer weifen wieber, 
©ie finft unb erbietet* 

SEie uom 3)?orgenfIral erquicFf 
©u , o $ofe/ gelabt; 
@o freubtg, fo beglucff 
£at Sieb' etnü meine 3ugenb gema#f* 
SJber / wie Der falfctjen 
©onnengluffc bid) wne&rf, 
©o &at au$ falf(t)e Siebe 
©ie SSlut&c meiner 3ugenb jerjWrf; 

35or ber ©raufamen, &or lös 
StBelften Die SDIaprofen; ' 
©elften bie Sreuben allein — 
SKuv bie 33lßt&elofeti 
©ornenftangel liej? jte mir. 

5. 6d?mik 



«Hufmuntettwg Wt Buntt. 

wollte ficb mit ©ritten pfagen, 
©o lang wni £enj unb 3ugenb blu&n? 
9Ber wollt' in feinen 2Müt&entagett 
Sie ©tirn 5 in büftre galten jiebn? 
Sie Sreube roinFt auf aüen ffiegen, 
SDie bureb bief ^ügerleben gefcn; 
(Sie bringt uns felbtf ben Äranj entgegen, 
SBenn wir am ©cfoeibewege fte&n. 

SRocI) rinnt unb raufet bie 2Biefew}ueHe/ 
Sßoct) ift bie Saube fufel unb grun. 
3?oc|) fdbeint Der ?iebe ?9?onb fo &elle, 
QBie er bunt) 9lbam$ >?>aume fct)ten. 
3?ö# maßt ber ©äff ber ^urpurtraube 
£)eg ^Oienfcften Franfeö #erj gefunb; 
9?oc& fitmeefet in ber 21benb!aube 
2)er Äu§ auf eines greunbeS 5D?unb* 

9?oc{) tont ber 55ufc& \>cü 9}a$(igallM 
Sern 3ungling fcobe QBonne ju, 
Sftocb jlrömt / wenn ibre Sieber fallen/ 
©elbft in jerrifine ©eelen 9?ufc* 

wunberfefcon ifi ©otteS <£rbe/ 
Unb werfb, baranf vergnügt ju fet)n; 
Srurn wiü icf), bis icb 2lfd)e werbe, 
SRict) biefer Ikonen (Erbe freun. 



3ufriekn!)dk 

^Wie&f t&r fdimarjen «Sorgen^ 
Äomrnt ntd)f in meine 9>ruft ! 
9?ocö fct)enff mir teDer Sttorgeti 
Bufrieben&eit utiD £u|i. 
9?ocb laßt mein £en$, no4) glu&ef 
$9?ein iuqenbfKfteö 5Muf, 
glieöf/ fc&roarje ©orgen fiie&ef/ 
UnD lagt mir froren ?9?ut()! 

Ser rauberifcbe Kummer/ 
. <£r raubt un.S 2Bonn' unt) ©cßerj , 
Äömmf, raubt uns allen ©Plummer/ 
Uni) binferlafit un$ @#merj, 
3* feb'S an Dielen Spören, 
Sffiie blap ift i&r ©eftffct! 
©er S^ecF , &™ *<t> erfo&ren, 
Sie SreuDe fennt jie ni(t)f. 

$ein SBunfd) foü mt* Bef&oren, 
©er mtd) jum (^fla&en macfct; 
3um ©Flamen ftolier öftren, 
3um ©Hoven ftolier tywfyU 
(Statt berrli*er ^allafle, 
<&rg8$t mut ftreunöfdbaff nur, 
©ag Sifpeln iunger 2öefte 
SJuf rafenwller gfur. 

SJIict) reijf, (iaff groffa* ©fiter, 
Sin munterer ©efang : 

81 



tlnb <£i'tifra<t)t t>a ©emüffjer, 
©efeOfc&aff fonb« gmang- 
<go fließt entferne vom Reifte 
SQIein £eßeu fiiD ba&in: 
€aat/ Äenner roa&rer gretiö?/ 
Db ic& nkfct glücüitö bin? 



£>te guten S5ct)fpiclc* 

qlutfliel) lebt Der muntre ©flwavm 
55er SSogel in Den SfiK&en! 
3Rte anri) fiel) ©cöeelfudjt oDev Jparni 
3n i&r SSergnögen mifetjen* 

Sie Sercbe fdimtnsf fi(ö Sebent lang 
5Beit über <£ri>' unö ©rillen , 
SO?tt £>anf6arfeif unö 8u|lgefang 
©ie Gimmel ju erfüllen* 

3&r f$ie!ef nie Dfe SJeljler naft; 
(Sie gönnt t&r i&re glflgel/ 
UnD fcfipfet luflig um Den S8ac& / 
UnD luflig auf Den jjugel. 

S5e3 flauen Kleiber (affin fcfyita 
5öor unfern ©fDffen allen : 
Slllein Die Ära&e fann fie fefjrt, 
23on O&nnuuM un&efaKen* 

5Sann DenFf Der wilbe ©paß Daran, 
SDaf? i&n SSeracDttmg fcrucFetV 



<£r fie&f unb fingf A fo »fei er fnnn, 
Un& fcömaufef, m$ t&m glüdref. 

3&r lie&en S&ierc&en , f^&et roo&I ; 
J&abt ©anf für gute ge&rea J 

ein 9?ei& , fem SOfifwergnugen feil 
$Äein eigne« ©lud mit jlsSren. 



^ange ©ommerfage, 
©er>& roillfonimen mir ! 
£roß i)er Srag&eit $!age, 
greuDemwO fepD i&r* 

Sftein ! &im muntern gfoif* 
©eoö t&r nie ju lang/ 
Unter meinem ©cljroeife 
Sine mein ©efang* 

€0?ctn ©efang in SBJftem 
Srö& unb 21&eni>$ fpät, 
3n i>en reifen gelDern, 
(£V E>te 6onn' mifge&f. 

©Töpfer/ mein ©emüt&e 
$u&le, roie e§ foül 
Seiner 23afergufc, 
©ott, t{i alle* wlf. 

Sf 3 Wen, 



454 



SBiefen, S^aunie, Dieben 
©te&n in üoüer ^racjjt, 
Söoll t)om neuen Seben, 
8IOe«, alle« lacöf. 

Ung unD Dir entgegen 
Sacfct uni) taucöjf Da« gelD, 
(Sammelt; fammelt ©eeacn , 
greift Den £erru Der 2Belf„ 



SDie Du biet) mit 21e&ren Fran^efl ^ 
SMonDe (£ereS , &abe Sanf ! 
<£ereS/ für Der <£rnte ©eegen 
2>anft Der ©Knitter grntelieD, 
SBtr, unD Die, Die ©arben binDen , 

Ülufen alle: £abe £)anf! 

/ . 

Se&nt euch nidjf, ifer muntern ©c&nitter, 
Sebnt eu* auf Die ©enfe niit)t I 
Senn Die (frntefejTe! Drohet, 
UnD Der Srntefonig fprieDt: 
S5en , Der auf Der ©enfe rufjef/ 
geßle (Iracfö Die ©d)ntftennn* 

5Bei(!)et ni(ijf, tfcr Ffi&len SBinDe, 
SBeicJjet Don Dem gelDe m*t 1 
flattert fanft um feine ©d)lafe, 
§S3ann Der ©e&nttter SJc&ren fallt; 

gfafr 



455 



Stoff erf fanff um t^re fangen, 
SBann Die £>irne ©arbeu fejt. 

. ©rille , Die bu um ung &upfe(f, 
©inge Dein fcell fc^roirrenD £ieD! 
UnD Du , groffer $rug Der <£rnfe, 
Sößo&l geDeifc Dein pnemofH 
©et) nie leer, Du Ärug Der £rnfe, 
SBann Der ©cfonitfer ju Dir fefcrt, 

(£nDH(ft ftralf Der SKonD ttom J&figel/ 
lle6erfief>t Dag nacFfe ge!D, 
UnD von allen ©arben fkigef 
©filier Suff jum Gimmel auf* 
UnD wir jte&n mit Sobgefange 
©urefo Dag jloppelnttoüe gelD. 

Sie Du Dicö mit 2lefcren franjejl/ 
SMonDe €crcö , &abe S)anf! 
öpferrauet) Der Srjllingggarbe 
©teigt ju Deinem SffiolFenf&ron* 
©arbenbinDerinn unD ©ctjnifter 
Siufen alle : £abe £)anf ! 



Ü?ofette an fcte Wienern 

-^ragf nur in Die gellen ein, 
kleine #onigfammlerinnen, 
©uct)t bep warmen ©onnenfc()ei&. 
3teue ©(()% iu gewinnen. 

s f 4 mu 



45« 



Sfcuffijjflfitifler Raffet i&r, 
§lei§ unb 21rbett ftnb eu({) greube: 
Jfte&mef eucfo ba$ befte fcier 
2fuf Der blumenwüen SBetbe. 

SBöttri ber flecfenreicDe 3?ort> 
Ueber bie ©e&urge fireicßef, 
Unb Der glora jfinbe? fort 
23on ben ßben Slueti fcfteucfief, 
S)aan jtjf t&r in ©fcfcer&eit ; 
25ofl ftnb eure SSorrat Wimmern/ 
Änb euct) iwtngt bic ©firftiöFeif 
SRicfef / twr 2lnbrer X&ür ju tammern. 

©ö(ft i&r forgf nuftf nur für eutf), 
5fet \)on &taimliM)em ©emuf&e 
©epb au$ für un$ 3J?enf*en refc&, 
SDanfbegieriq unb w>U (Sufe. 
3&r ^erjtnft ba$ Heine £au$ 
Siei^liet) bem, Der e$ erbauet; 
Unb ber let&t mit Sßucöer au«, 
gßer eu# in ber S&eurung trauet* 

ßruer amftgc« ©efefjlec&f 
SKuffe iabrü* wrme&ren, 
Unb m mi\t S5urgerrecl)t 
$eine ^auberbten' ente&ren, 
SReue 33lumcJ5en p^anj' iety &ier; 
3ebe« will i$ forgfam fronen: 



457 



tf nb i'br wertet mir bafür 
5ßalö mit [öfter ©peife lofjnett. 



2^er©0mmerflie&f* SBie ff&mucffoS/freubenleer, 
<3inb nun bie ©arten, SBiefen, Selber! 
©er Jpatn \w raub , wie fcftaueroofl t(i er, 
SQfo faüt ba$ Sauf) ber fcunfien 2Ba(ber! 

3?id)f me&r feb tcb bie Kof im ©ilberbacft 
©en faum entbuBfen Purpur fpiegeln: 
$ein Suffgefana fein fiagenbliebenb 21$ 
©cbaüf wn bem fernen Äranj wn Sögeln. 

QQBte obe Hegt bai? fuffc 2>eilclKnfbaI! 
<SS roelFt, fireut nicbt mebr fanffe ©üffe 
Umber: €ntblaffrung berrfcftef -überall r 
©a$ SMumcben jlirbt Dom Jpaucfee faffer Sufte* 

<E$ fönet nityt ber fujfe ^aingcfanä ^ 
©er tRac&ttgallttt Sauberlieber; 
$ein (£c&o ruft ber (Silberfaifenflang 
3« einfamen (Sebfifcfoen nmter* 

3d) feb nicbt mebr tm bellen SRonbenftral 
58on £bau benefcfe 35lut&en bltnfen : 
SRiebf mebr t>om Föblen SBafferfall 
©te matte SBoflen&eerbe trinfetu 

S f 5 ©efitiw 



458 



©efunFnel ?aub rauf(t)t unfer meinem gu(5, 
£)ie beerbe irrt auf roelfem ©rafe : 
SBilb Piept »om £aucb beS SRorbroinbS iener 

Sein $ienct)en irret me&r im ©rafe, 

<£« fommt Die 3iu() be£ SBinferS fcfcon toa^er ; 
25alb jiebt Der grucbrtflum o&ne geben / 
SÖer uns Durei) Statten oft beglücFet, 
55er un$ milb fdne grwfct gegeben. 

@o ftirbf aucj) Der, Der jtd) De« 2Bo&lt&unS 
freut , 

©er lebenb fuße grucbt getragen : 
Unb (Schatten auf 3?ott)!eibenbe geflreuf 
Unb ft$ erbarmt Der SBaifen Älagen. 



5luf, auf in Den SSJalD ! 
SDaä 3agD&orn erf(t)aüf. 
25er SBeiömann, nie mübe, 
£a{jf ©Plummer unD §riebe ; 
(ir taucftjef , wenn fcl)aüt: 
3luf, auf in Den SBalb J 

3bt Säger, Derbe» ! 
SDie görfte ftnb frei) ! 
Unb £aiben unb 5Bd(ber, 
UnD Steide unb Selber 

S5elebt 



25ele6f imb erfuüt 
(Seflugel nnb Söilb. 

gür 93fenfdt)en fcftufS ba 
©er ©ufige ja, 
Saft teglifben OJöcFen 
<£in geuerro&r bruefen ! 
3luf froltcber QJabn 
etimmt 3agbgefang an! 

£)er $D?orgen wirb grau; 
©ie Sferncöen/ bltnft S&au* 
©d)on jte&et mit ©tolje 
S>er gaijl&trfcb tum #ol$e ; 
<S(bon trillert ba£ <£()or 
©er Serben empor» 

5Bie rottet bort ©olb 
Sie SBipfel fo fcolb! 
£)e« Sannen&atng Säbeln, 
£)en gepbove fäcbeln, 
Entbietet uns beut 
SEBiOFümmen jum Streif. 

2!uf , auf in ben SSalb ! 
£a ! furcbtet nun balb 
3n Sbaiern, auf Jjugeln / 
SDJit Sauften unb glugeln, 
2)eö ©onners (Scrcalt. 
2i«f , auf in ben ffialb ! 

Bratsfcnecf* 



A6o 



3(n bte SScti^cm 

^elie6fe5?int>er<J)en! Die &ier$u meinen §uffen 
SluS feuchtem (dbroarjen Orunb, üon 2&au er* 

jeugt# entfpriefkn; 
3&* 2Jeil$en , gro§ fcon ®ei(i , mierool t>an 

Körper Flein, 
Sin ©lanj im& gavBen retcö / Ddc& jtfffam unD 

gemein/ 

36t foHf mir &eut ein 35tlb 6eto&nfet r 2agenö 
fepn ! 

mW in rinfamen unt> fc&affenreißen 
(5r«nt>en , 

©u$f weniger , &te SBele, afö euct) t>ie SSBelf , 
ju finben; 

35r fcßmflcff, wie Sufpen, nie ein prächtig 

greubenfefl, 
tlnb feiten Fä#C euc& nur ein fcttmeic&feriföet 

OBejl. 

Sigmeilen lagf |5c& jtöar mit gauFefnbem ©efreber 
£>ec 6unfe Schmetterling »cröu&lef' bei) euct) 
nieber, 

SDocl) rcinFf bie SJofe nur/ fo eifef er t>ott eucl), 
€5agt emig lebe rco&I, unt) flaffert tn§ ©ejlrdutf). 
Äein SSJJenfcö, um euct) ju fefcn, irrt awif^en 

ötefer $u$en, 
5Bo&l taufenl) lo&en eu$/ niefct einer mag eu# 

fudien. 

3&r iaht ein flfetc&eö @lücF mit Sngenb unt) 

Sie 



i 



B 462 

£>te rüfcmf ber $&ilofop&/ Me malt Der SOMec 
nun 

£)D(& bicfer # fo wie Der/ sedieren ibre ©put/ 
SEBenn |te t>on bepber Q5aS)n forgfaltig auSge* 
fe&rif ten , 

S5er in ber ©cftilberei;, unb ber in feinen ©itfen. 
©epb brum nic&t miöfcergnugt/ weil euc& De« 

SRorMüfnb örucFf / 
Unb euer $drte$ tief ju SBoben brucFf, 

5D?üf5t i&r gletcb unterm ©ebnee in falten S&ai 

fern wobnen , 
©er Gimmel jtnbef eu(t> / unb weif end) jti 

belohnen. 

€3 fieigt nach eurem Job ein j?onigfüj[er £)uf£ 
2Juö eurem ©taub frerwr / unb (öüf bie weite 
Suff. 

£ier innen Ut eu$ ©oft Unjierblicfcfeit ge* 
geben, 

S?i(t)t ofcne SRacbru&m no$ , wenn ifjr t>erwelff, 
ju leben* 

ttnb Weil iebwebeö £>ing, naeö feinen fetfen 
. ©ct)lu§, 

2lm <£nbe feines 3UU, bem ©cfitcFfal folgen muß/ 
,©o feil eueb bo$ im 2ob ein ©iauj t>on <£§tt 
fronen , 

Unb ni(()f$ Unwürbigeg im ©(erben no$ m* . 
&6&nen; 

<£ u* foH vergönnet fet;n, waö ieber Sinter t>rei(f, 
SBornacö ber SBeife (Irebt, roornaeö ber 2&oc 
fieb reipt/ 

SBaJ 



2Ba$ i<ö/ mtb ieber £elb mit 2Muf fu(f)t ju 

erroerben — 
2luf Silienbruji ntctlt unbeneib'f itt 



^er Pommer fKe&f/ 

41ni> mit : ibm jiebf 

gin @f)i>r üon Sreubett«' 

SSBie blumenker 

•SiB um micl) fcer! 

flöte f(l)niucHo$ £f)al unb 2Bd&^n. 

Äefa SQSeffgefang, 
$ein eaifenFlang 
S:6nt öurct) Die SBalber. 
€in vauber ffitnb, 
£)e$ hinter* 5?inb 
SBt$t über natfte gelber. 

©er fflffe ©cöatt 
©er 9ßa*tu3aü 
3ft fcbon erftorbetu 
25 er Slofenflrauct) 
3ft bunt) ben £>auc& 
©e« falten 9iorbö »erborbetu 



4 6 3 



SDie $ren& i# <ot>k 
$ein 2lbenörot& 
5D?a(f m?&r Sergnugen. 
9?icl}t$ tft me&r fct)6n: 
Äein 33ögelct)en 
U$t fity auf Steigen wiegen» 

©urcbfcMummre nur 
beraubte §lur 
£>eö 2Binter6 gange» 
Sffienn Du eraacbf 
jn gritylingti <Pra*f> 
£)ur4)irren Dtit) ©efange; 

Unb (o6en Den 
©er n>iet>er fcbon 
OJJifOJerj Dieb feßmuefef, 
£)en £errn ber Slur 
UnD fcer 3?afur/ 
©er SRenfcfte« gern BeghidW. 



SDtr fro&e 95auer» 

glutf(ict), fo ttergnugf als tefr 
©inb roa&rlicb ntcl>t auf SrrDen 
Sie Sietcben : act)! td) gramfe mtet)/ 
6o0f ic() ein Keiner werten, 

@oID febaßen reiße Sporen nur, 
©er wirb pe Drum BeneiDen? 

3* 



464 



3<& meine feböne $lur: 
©ie, Die gcma&rc mir greuDen. 

@o oft icö fru5 / t)on tener Jr>o& 

SBefrepf Don allen ©orgeu, 
©e$ Rimmels Seemen ö&erfeb 

2ln einem fetjunen S0?oroei?^ 

3m j?ain bei) mifpen ©onnenblicF 

Sie 23ägel feorc fingen : 
Unb unfen nun im Sbal er&ltcF , 

2öie meine ©ebafeben fpringetu 

SSBie in Der erften SOTorgenjiunb 

3m ©örfäen alleö hbet, 
tlnb froücb munfer unb gefunb 

Sur 2lr6eif |tcb~ er&e&ef* 

©0 oft ruf i# : $?ein ©off, wie gut , 

©inb alle Deine SBerFe! 
£)em 3£eicben gfcbfs Du ©elb un& (Suf: 

Sföir gie&tf Du Äraft unb ©tarfe. 

Unb Dann wirb mirg fo bell im ©inn, 
©0 bell — ut) Fann'S ntc^t fagen; 

3d) eile fort, jur Slrbeif bin 
Unb wollte 3>erge fragen* 

9}ocb nie &a( mir ein fcöföu&ler £ag 

Äraft ober SDJufb benommen. 
€r fei) fo beiß er immer mag, 

SKuü bo<ö Der SlbenD fotniura» 

ttnb 



Unb Fömmf er Dann , o weifte 5?uff, 
SBenn grau unD ÄinDer fpringen : 

23ofl greuDen ficj) um meine $ru|f, 
Um meine Äm* fdjlingeu ! 

SBenn £ie& unD UnfcDulD im ©ejic&f 

(Std) alle m mir feßen ; 
UnD .an Dem füffen ^HUftqexiftt 

Slecftt föniglt'4) ergoßen. 

UnD wenn mir Dann f)erjinnig(icl) 
©oft unfer ©anflieD bringen; 

UnD mir fo ijl, als roenn um mtcö 
£>ie ließen €nge( fingen. 

£>ann fu&l i*S ganj unD fag'S off (auf: 
©a§ gluiflicber unD roeifet 

©er ifi/ Der feinen SlcFer Baut 
311« Äönig oDer flaifer. 

tttilter. 



roofj! bcm 9J?<»nne, t>em nißt Sel&pofaunen, 
©er D?offe ©fampfen , Sonnern ber Äarfaunen, 
ßein ©cfeiff, Uns 8eute, 59ca(i un!> 5Ba&» 
verlieret, 

Sen ecfelat entfu&ref. 

® ö ©er 



466 



©er ntc!)f Die üüiIk Darf in 35erge fenFen ; 
©er, fern »om ^tnpur, fern tion SffietöfellninFen/ 
eignen @djatten# burcö De« 2Be{i gefifytef , 
(getn Sefcen fü&lef. 

<£r lait>f Der ©(!)(o|Ter, »oti <5ef<f)fri| Bema^ef/ 
2Jer^o6nf Den -Summer, Der an J|?6fen lacöef# 
33erbo&nt DeS ©eijeg in wrfcfolojjnen SJJauwi, 
<Sd)Iaf!ofeö Jrauren. 

60 6alb 9Iurora, ftann Der gintmel arauef^ 
Sern Sfteer enfftetgenö liebltcb meberfßauet, 
%\kl)t er fein Säger, Da$ nur 93?ei)en fdjtnücf en, 
SDIit Rettern SßlicFen. 

€r lobt Den ©ebener, fcort ifjm Serben fingen, 
©ie Durcö Die gfifte fic5 Dem 21u<T e«(fct}it)ing^n; 
£orf, im ©elifpel fanft fceroegter Slefte, 
©ein 2ob uom SSefte. 

©ieöf 3tegen&ogen auf Dem (Brafe fclißen; 
©(baut über Wolfen t>on Der Sfterge ©pißen, 
QBte.fdjon Die (£6ne, Die fict) blau sedieret, 
©er fenj gejieret. 

jeigt ftcf) flicbenb auf beö 9)?eereS EÜueF eft 
(£in ©cfctff t>on nettem Den naßf?ief>nDen SftcFen/ 
©a3 ist fcerjmfet, ijt ftct) tt)ieDer fin&ef, 
UnD nt tterfcDwinDet* 



4<5? 



(£r ftefcf Den Gimmel n?eif? unD : tt>oHi(t)t 
prangen, 

3bn weif unö raollidH in Den gfuf&en fean^en/ 
Sloct) eine Sonn' i&n Dort mit Seucrflralen 
llnD Purpur malen. 

£r ge&t in 2BaIber, $0 an ®c()ilf unt> 
©U^act)en/ 
3n frummen Ufern ©überbaue fcWeidjen/ 
5Bo Q5[fit6en Düften , »o Der 3?a$ttgaüen / 
SujUieDer fcfcaüen. 

S?un pfropft er %famt , lättt 28af]ergra6ett, 
©#aut Lienen Carmen, fö&rt an SBänDe 
£ve6en ; 

9?un franFf er $fkn$en , jieDt son DiofenjlcdPen 
«nD 3^i^jlrau(ö JpecFfi]. 

©If Dann jnr #u(fe, m fem ftifier thronet/ 
SSo beo Der Unft1>ult> gvicb unö Sßollujl tt>D&nef : 
SBetl feine 2>ori« / Die nur Sie&reij fc^minfet, 
3&m freunDhct) roinfef* 

Sein $ne$f Der f ranff)eit mifc&f für iljtt 
©eridite: 

£)enn greuD unD Arbeit nntrjt if)m SJJikt) unb 
grücfue : 

Sein 6ang ©emiflen ieitt t&m 6(t}uIDiinD 6frafc 
3m fuffen ©c&lafe. 



@ g 2 



SmniD, 



468 



greunfr/ laß uns ©oI&Dutft, ©folj un& 
©ßfoffer Raffen/ 
tlnt) ÄieinigFeifen Soffen uberfaffen. 
Sflem ©amon ruft uns, fomm jum 6i£ t>er 
greuDen 

Sluf feine SBeiben, 



STtacfc fc>e$ hievten 2$ud?e ftebenter 4>i>e. 

©cfonee jerfctymilit ! ©a§ ©rag fprief f 
auf Den gluren roieöer/ 
©en SÖaumen fetmf ibr neue$£aar! 
©er aufgefcöwoOne gluf? fietat in fem 35etfe 
nieber, 

€« Hftf tat aufgelebte 3ft&r! 

©ie nacfte ©rajte fu&rt Holter Sßotnp&ett 

Vereint mit 6eiben ©cftmetfern auf. — 
J&of nfctyff UnficrDItct>e€ ! baö 3a&r ßie&t bit 
bie Se&re, 

Unb biefer ©tunbe fcftneüer Sauf. 

SSom SEBeP jerfc&miljt ber groff: ber ©onw 
folafbem ßcnjen, 
Unt) a4> ! wie fcalb »erflte&t aucü er! 

Xaum 



4 6 9 



Mautitz t>a0 im reifen fcctfli t>tc golbne 
eo f4)Iei*t Der (rage hinter &er: 

Stffl) Den 2>er(uf? erfejf Der. Sonnen Um* 
lauf roieber. — 
5Bir aber, wir b# 3a&re 9laub, 
21<t) ! finfen mir einmal jum fünftem ©rabe nieDer, 
£> greunD! Nim finD wir 2lfct)' unD ©taub. 

SBer wet§, fc&enFt ju Dem Sag, Der Dir 
i$f frol) Derflteffef, 
£>a$ 6ct)icf fal noefc Den nacfcften Dir ! 
SDoct) wa* au* Deiner £anb ein grennD mit 

©anf genießet, 
(Entgelt De« Grrben Ülaubbegier! 

3fa/ glaub' t$ mir, o greunD, biß Du ein* 
mal »erbitten, 
Siie wirft Du wieDer ftergeftellt ! 
Qöarft Du ein Seifiger! bereöter al$ Die ©rieben 
UnD £err t>on me&r al$ einer SBelf. 

SDie Unfc&uID £t)ppolifg fcaf i&n nid)t frei) 
OefprocDen 

SBon allgemeinem SoDeö 6d)luj?, 

UnD get&en* geffeln bat fein 2&efeu« np4) $er* 

6ro(t)ett , 
§eft blieb er, fein $irif&ou$. 

—————— g^—g 

693 Sin 



sin m mw> 

otDefler twn aflen ^ötfeni/ 
SMidfe mtcb bort) roieDer an ! 
©ofl tcl) Di* allem entbehren? 
-frab' td> roa* ti t d> f reebt get&an? 
5Büf}' i*t) irc^enD einen $ret>e{, 
3?eiD, ©eroinnfuefct, (ioljt'n 2Ba&u? 

9Ji*fS tfl auf Der ft(0en 2Beibe, 
3?i0)tö ift in Den Säften maef), 
©turnen f(t>lief]en |ut), unD a&meti 
Sem entf*(afnen 9D?enf<1)en naej)/ 
31ud) Daö roilDe ?0?eer enffcDlummerf, 
UnD Der Heine 64)merlenbac&. 

216er ict) fa& f(t>on t>ergeBen^ 
(Siebenmal Dag Sonnenlicht , 
£efpev$ fiiberfKÜe gacFel, 
UnD 2lurorenS 2lngefic!)f, 
UnD mein ZfyxanmnafitS ?lagc 
©cfolteffet nocO fein ©Plummer m'flf.- 

jQol&cr ©off / ju Dem irt) fle&e! 
Söenn Di* irgenDrco MelidcfH, 
3n Dem Saumel feiner grenDen , 
€in er&ijfer 3öngltng fleucht/ 
ÖDer von Dem Üiofenlager 
2Bolfoßtrunfen Dicft wM)eu$(: 



47i 



O t bann et? auf leisten ©ßwingw 
50?eütem me&ern ©ad)e r 
Sit) fcege&re mc&t beS SIeicben, 
©eine«, gie6ltn$l, fade DZuf>; 
©$leu§ mit beineS Stabe« 
Sflur mein mubeä Singe ju: 



^ie braune SRacfot entffie&et; 

21uS s 33urpurroolfen fleußt, 

(So weit Slurora gfä&ef, 

3m £bau ber ÄrSufet @ei(i; 

Set Sag im ©tralenf leibe, 

gfint lieber grb' unö SÄecr mit greube, 

SBelcft fro!tcl)eg ©ebrange 
SBu&lt um ben grünen ©fvanb! 
£)er beerben rege SErtige 
SBeDecft bag weite £anb; 
Som flange fuffer Sieker, 
<Sd)aüt ©runb unb SOBalD unb $ugel rcteber. 

£>em SSafer aller 3Befen 
3(1 fceüig teber ©flaU, 
Set biefe SBelt erlefen 
Slu* aller OBtlftn 3a&l, 

© 8 4 llnb 



472 



Wnb ber bur* faufenb Silfer 
3fjr SBafer war unD i&r er&alfer« 

SDJein Safer / mein ßh&altet! 
3* fcbtoeige titelt wn bir. 
3?ort) Brennt im erflen SJltet 
©ie 3>icbferg(ut& in mir; 
©oDt'tcb biet) niebt ergeben: 
©o war jte mir jum glucl) gegeben. 

3Ber war'S , ber in Den ©chatten 
©er ungetreuen 9?acbf, 
©ie mici) 6elagerf hatten, 
Sur meine 9iu& gewadK? 
SSBer weifte jum ©efebaffe 
©e$ neuen Sage* neue Gräfte? 

2Ber trieb au$ meiner ©eele 
©er Soweit alte 9?ad)t? 
SCBer bat ber bangen ©eele 
©en Sag juruefgebraeftf, 
Hub roiber 2ieblina$m3ngel 
QRicb angetan mit Äraft ber (£ngelr 

3)?ein Safer, mein kalter! 
3<t> febweige nid)t t>on bir, 
Unb raubet einji ba$ Sllfer 
©ie Äraft ber Siebe mir: 
©o fofl in reieben $acben 
©ein Sob fcon meinen SGBangen foretben. 



©ie 



473 



^eltebfeS gelb, frei» aufgePfarfer Gimmel, 
©er fonff unb rein um jiiDe gluren fließt, 
Empfange micb uom iäxm unb uom ©etümmel 
©er weiten 6faDf, wo Unmutfe mict) umfct)Iteßf. 

2Bie frolirt) fteigt au$ ftlberfarbnen OBeUen 
©a$ SKorgenrotfe jum feuchten Jjorijont! 
©er graue 5ßalD/ t)en ?uß unb Sag erfeellen, 
geigt in bcr £öfe Die SBipfel f<feon umfonnt* 

©ie ?erd)e fliegt in mujtfalftfeen ©cfeaaren 
Sflit fß|Ter Stimm auf (uferen Laiben fort ; 
Unb fürcfefet ntcfet be$ faifcfeen ©arntf ©efaferen, 
Mnb fürcfefet Riefet feeS geuerrofere* $?orb* 

3SotI Slnmuffe locFf ba« bltifeenbe (Sefiafee 
©er öfer, Der feier fanfter wirb; 
9lm Ufer fanjt bie laefeenbe 3?aiabe, 
.©er Sanj unb SSefi ifer fliegenb £aar fcerwfrrf, 

©er wilbe 35ufcfe, t>on SSIuffeen uberfffeneief, 
SSeftefef (tefe in Der Ffaren Stoffe; 
©ie fließt Dabin , t)on feinem ©turnt entweifeef , 
60 rein unb (liD, wie ©ilber in ber (Stoffe. 

€3 feangf tnbeß an flippen fcoöer SBeibe 
©er bartge SSocF, ber bie ©ejiräuefee nagt; 
©a unbeforgt ber £irte Sieb unb greube 
Sluf feeiferm JKofer ben oben Seifen fagf, 

©fi 5 £> 



474 



O ©nfamfrif/ Dürfe icfc mic& btr ergeßen! 
£ier &errfcf)eft bu im ftcftern £ain! 
SBnrum muß tcb im Sarm fcer ©tabfe (eBen 7 
£ier fönnt tit> fro|> / wie biefer £>irfe, feijni 



(gtinneruns t>cr ßtträeriafjte* 

^*Da mobert meine $reube/ 
3?uu ewig mir tterwefjrf, 
Sßei) meinem ghujelfleibe, 
S5cp meinem (SfecFenpfcrb ! 
£)enn, aß! mit eucl) — vergebens 
211$ ?9?anu jurficFgeroeint — 
glofe tebeö ©Ificf &cS geben? 
SDJicfe 2lrmea — micö ein geeunb ! 

itn§ 95rufi an SSrufi umfangen, 
SBie freo fprad) Stuft ju Sruft ! 
©ein 2Bunf<t) war mein Verlangen; 
5))?ein SBoöen feine £ufl! 
©elbft unfre $3onne fu&lfea 
£)ie Flüren um unö &er : , i 
Unb «Jlbenbfonnen fuftlfen, 
<3i$ jogernber im S0?eer ! 

SBie off faW bu im Sense 
Unö, freuer ©flgel-/ ju!^ 
55a banöen wir unS 5?ranje 
SU SBlumen gabji uns bu ! 



£>ann 



©nnn ffocfcfen wir i>ie Äranje 
3« unfer locftg #«*at ; 
®o flo&n uns tebe £en*e/ 
®o flo& unS ieöe* Safer. 

2Ber fannt eu* i>a > *&r ©orgen? 
Äummer, teinc COIatfet? 
grof> waren unfre SOIorgett/ 
llnö fanft war unfre SRacfct • 
£>«r 3«>ang, ein ©pid J« mcitxrt»^ 
Unö ein »erfc&lagner Sali/ 
SBar aUe$ unfer Seiöen/ 
SBar aller UnaWeftfatt ! 

3est rollen unfve ©tunöen 
Sur* tfetf« Ungemacft. 
©er ©anf: fie ftnt) wfcfewunfcen ! 
Sie Srage : was fömnit na<J) f 
3ft ieber ©onne $!«ge / 
©eit&em wir alter ftnD. • 
^otumf wteber , gol&ne Sage . 
£> war i* necö ein ÄinD ! 

M fcet Unfc&ulfc. 

©u, t>er Unfcfcutö fuffe 9tu&, 
O! wie IteMid) fc&metc&eljt W 
Unfern ©eeten? 



476 



gifle SBotlufi fleucht aor btr, 
Unb öoe^ laffeft bu e$ mir 
Sftcfct an greuöcn fehlen, *j 

©u ftreuft Siofen unb ®<&a$mto 
Sluf t>te ftcfcerrf $fabe &in, 
Sie ic|) gebe* 

34) bin ganj gufriebenfjeif , 
SBenn ict) biet) t>oll Jr>eiferFetf 
Sluf micö laßefn fe&e. 

Ö&n* Jfummer, o&ne Zürn, 
Su&rtf bu fte Dor mir t>or6e!)# 
SNeine Sage. 

SKeine ?5Ku& maebtf bu mir let(f)f , 
Unb in meine @piele fcfcleicfot 
(Sicft ntct)t fpafe $lage. 

£afp mein £er$ ftcf) öetner freun; 
©id) noefc, roerb' tefo alter fepn / 
greunbinn nennen! 
3n bem UnglucF trolle mic&, 
Unb nie !a§* mich o&ne bic{> 
(Sine greube fennen! 



3* efie SSrob unb frinFe SBaffer. 
SS3a$ fluttet nic&f ber reiße SPw|F« 

3« 



477 



3« feinen fetten 35M)! 
<£r frißt Dag SKarf Der ganjen <£rDe, 
©a§ er Der ©firmer ©pei|e roerDe: 
©te roerD ic&, fpater, aucfv 

©en tfom'g fragt ein golbner SSSagen^ 
50ctc|) fflnnen meine Suffe tragen/ 
Uni) ein getreuer ©fab; 
©ein £au$, t)on STOarmor aufgefu^refr 
3ft gröffer, als eS mir gebühret: 
©leict) groß iji unfer ©rab. 



SD.te.©eIafien5«n 

2)af man im Unglöcf fet> gelaffen, 
JFann Feine fleine ©eele faffen : 
©ie fronet/ tobet/ fcftaumt fcor 2Buf(); 
UnD wenn jte <fo bejjerjt geroorDen , 
glimmt jte Den ©olcft, ffcb ju ermorDen, 
ÜnD nennt Dief? 3ia|en gelbeomnty» 

SBenh mir De« Unglöcf« SBeffer brauen, 
©o ro\ü id) fie be&uffam frtjeuen, 
IluD ^offnöng fei) mir für ©eroalf; 
&tatt Dem ©efcbicf ju wiberftreben, 
ilBill itf) mein Unglöcf überleben: 
£>urct) hoffen uberlebt jic&S balD* 



m 



478 



21 tt Den ,@etat$ett/ 

^ai5 dufeft Du Den «aßen , 
£)n reidi-er ©flaue, Du? 
€nfft|)ü«Ie Did> Der Saften, 
SBivf jie Den SBifmen ju: 

(Sieb nwIDe Sftorgengabett 
£)en 9J?a&rt)cn / Die 2>er|lanD 
ItnD feine SKiffel fcaben: 
©o rotrD Daäöaf erlaub 

£>id) ^ürgermefcrer nenne« , 
UnD Du wirft 'fanff unD Ietct>e 
®en ©d)Iaf genuffcn fonnen/ 
£>eu iejt Dein @ei$ t>erfd)cu(Df* 



SDie Softer« 

SÄama , Dag ©ie mid) IieBreict) &üfen, 
£)a$ fantt idö 3&nen nißf verbieten; 
HnD ijt gleiß Die ©efa&r nod> n>eif, 
£)anf id> Dod) fjferer 3artIid>Peif ; 
2)o(ö ne!f)m id) midi mau UM in 21d)f, 
©o rcerD id) nur tirnfpnfl beroacfot. 

23ieüeid>t , m$ td) forijl nie begefnte, 
3Ieijt mid) nur, roeil man mir e$ mhnt; 
$ret) fofl mid) fanffe SugenD jie&n, 
SDocö gcffcfa bred) («T (ie ju JH^&n 5 

Ä< ©rinn 



479 



£>uim nefcm t* micö ntcfct fd&ft in 2l<fcf,, 
(So roerb i«fc bocb umfonft bemoc{)f. 

9?ie wirb ben Puffern ^lugljeit fagen ; 
SEBaS muntre SOIa'bfften luftig wagen/ 
Somit teil, feine £&orj)eit t&u / 
(So trauen ©ie mir 35et$&eif ju ; 
©nun nefrm ttfe mi* nid)t .felbjl in 5J$f, 
(So roerb icl) ggnä umfonft bttva&t. 

Edfmev. 



31 tt meine 93?utter. 

tm ; in beren fcolben Slrmen 
£>er erjic ' SJforgen mir getagt, 
£> , Die bu mit bem £e&en alle »armen 
©efu&lMtiir \n$ 53iut gebradbf." 

Sin öeinem müffertkl)en JörifVn 
Sranf id) bie fru&e 2Bei$f)eit ein, 
S)cr Ingenb falb/ ber immer froren SKufeti, 
Hnb eDier ©eelen gveunb $u fepn* 

0ftz i)a§ bein 2luge noch Der borgen 
3n Strand« / unbefugt t>om ©d)!af, 
«nb für mein 5BeI)l biet) unter taufen!) ©argen 
Stuf beinern Sager feufjenb traf ; 

£)ff, batl bie ©onne, bit endogen/ 
3n (rufen SfBülFen twfergieng, 
5Son ?ieb* unb gurefet bein 9iuge bann fcenwften, 
2In iebem meiner Spjabe öieng/ 

Haft 



48° 



m 



Unb betne ©eele betenb lallte t 
5>Sap , Gimmel ! voo im oben £ain 
SKein Webling irrt , roo er am Ufer roallte, 
$af? Deine ©paaren um ibn fepn!" 

3a! rinne nur, banfbar* Säfte, 
£in auf mein frommes ©aitenfpiel, 
Unb rebet laut, i&r metner Warfen €^rf/ 
93?ein ganjeö innige« @efu&l ! 

©agt ; ba§ id) ut Verlangen glü(je 
6ol(ö einer $?ufter roerffc ju fepn, 
gör ifcre ©unft, für ibrer ©orgen SSKu&e, 
SRein befle* Seben i&r ju roei&n ! 



^af5f uns ben $riefter Orgon fragen;: 
903er ift Der größte $?ann? 
9)üt floljen Lienen toirb er fagen : 
9Ber fiel) jum Äleinjien machen fann* 

Sagt uns ben Siebter jfriton fcören: 
9Ber i(l ber größte ?D?ann? 
& wirb ei nn$ in 33erfen froren: 
5S3er o&ne SOJu&e reimen Fann. 

Safjf uns ben £ofmann Samt« fragen: 
SBer i(i ber gröife Sflann? , 
€r buef t fi* lacftefnb ; ba$ wtD fagen : 
SBer lächln unb jtct> büefen fann* 

Sßollf 



48t 



SBoflf i$r t>on pilofop&eti wifien, 
8Ber ift Der grofjfe 9)?ann? ^ \ 
Slu« DunFIen Sieben mögt i&r ftftfteffen: 
533er t&n aertfeDn unb grübeln Fann. 

SLßaö t>arf t(t> iet>en Sfjoren fragen: 
SBer ift Der grofrte 5)?anu? 
S&r fe&f, Die S&oren alle faqen: 
SBer mir am na*t)ßen Fommen fann. 

5£Bottf i&r Den ftögffen Sporen fragen: 
3Ber tfi Der größte SJlann? 
©o fraget mi<t> ; i* will eucl) fagen : 
SBer trunfen jie üerlac&en fann* 



JDte alte« unb Mutigen teutfcDm 

5Bje wenig gleißen wir Den 2Uten? 
SBai wir für ungefitfef galten/ 
£ie§ i&nen Sttannlkbfeit : 
Slur wenig äcftfe feutfct)c QSraucfte 
fetuD mwerta&rt im teuften 3Ceict)e 
3u unfrer %tiL 

Sufammeri finnmen, um ju jeeßen, 
25i$ afle jungen ftammelnD fpreeben, 
J&ief i&nen groligfeifc 



483 



SRo* fc&tmtiQf bei) manc&eut greubenmaSte 
Soau« bro&enbe ^>ofa(e 
3u unfrer 3^« 

250* 3ie<t)f unb 9D?enf<tbeif ntcfct »erlegen, 
21u$ be& ermangelnben ©efe^en, 
£ie§ tönen ^StütgFetf* 
3$ fmt>e mefcr gelehrt ©efcön>%, 
©ef)t wenig Sngenb, »iel ©efeße 
Su unfrei: Seit. 

2)ajj ft* gefreue SHkiber funben, 
©ie au* bem ©otbe rotberftunben, 
£iefj feine ©elfenfwf, 
SDJan fagt / jur ©*anbe Farger beißen, 
Gr* geb au* etliche bergleicöe« 
3u unfrer Seif. 

£>o* au* / wann 3tet$ unb 3ugenb biufcett, 
SSom Äu§ nicbts toiffen / t&m entflie&en, 
£ie§ tbnen Qrbtbarfeif. 
Sief* i)i nur ekie ©(bäferfugenb 
Unb abge|*ma<ft an muntrer 3ugenb 
3n unfrer Beif. 

©a§ (lefS ber fußne 3nnFer tagte, 
Slu* e!> e$ auf ben bergen tagte/ 
£te§ tbnen ©treifbarFdf« 
SRo* tagt unb f^rnaiH er um bte SBeffe, 
3fnbe§ beforqt ein greunb fein $etfe 
Su unfrer Seif. 

* ©od 



483 



©0(0 8toft&nun& erfwbne SBurben 
3?ur auf tterbiente ©(tmlfern burben, 
£ie§ i&nen ©cfculbigfeif. 
3« Remtern fann eta te&er Fommen/ 
£)te 2öutDtgcu blog aufgenommen, 
3u unfrer Seif« 

©ie propbeiei)enben 9D?afrönett 
gfir f&re Sögen noct) 6eJc&nen, 
Jpic§ ibnen febr gefcbeif, 
(Sagt/ Fluge grauen! S?^tvt)eni)eufer t 
Bigeuner ! fagt , finb wir gefcbeifer 
3u unfrei: Seit? 

©od) ebler Sorjug grauer Slffen ! 
Sie Sreuc / 5Bert unb SBunb ju baiten* 
Jr>ie§ ibuen OieblicfcFeif. 
Sie fcfclummevf auf befraubfen 33oben, 
Sßep anbern abgelebten SOfoDen, 
3u unfrer geif. 



®as ftwb töjmucft jtct) mit iungem @run, 
Sern alten S&alOe fe&rt fein bunfleS £aupf* 

fcaar lieber/ 
©erhoben fcfettnüef auf, W SBmferfluf&en flie&«, 
Sie ©rfmbe ftnb t)olI Sarm , bie Suffe voller 
lieber: 

S) b 2 fttm 



484 



Sftun Brennt 6er SBefte 23olf t)on neuer SieBeSgluffc, 
Umtaumelt ieben ©fraud), unb fdwarmt auf 

aüen Sögeln, ; 
Unb furcftet unter fi* , mit auSgefpannfen glugeln, 
£er Ströme glut&* 

3?untjl e« Seif/ mit SflprfenfauB 
Unb ©ilberblütben ©d)Iaf unb SSee&er ju Be; 
fcbatten; 

Siun fpotte, bem ©eroÄIße trüber SBetöbeit fauB, 
£>ie rauben ©orgen roeg, bie Dieb belagert bat ten ! 
Sßun t|t e« Seit/ Dfe frumme Seper in Der J?anb 
SSom alten SSacc^uS tvoll , auf ©onnenrotbeti 
£öben / 

Unb balb inSBolfen ftaunenb unter ftc&jtt fe&en, 
(Sin feelig Sanb, 

9?un ijt ti Seif, bir natöjufpftm, 
9ln falten Üuellen, unb in ungebabnfen SSfifc&en, 
£> , $imp!ei$ ! bein ©icfcfer wirb bie £5nje fe&n, 
Sie bu beginn^/ unb fubn (icö unter (Söttet 
mif(J)en. 

SBa« fe& icö ? Ober taufebt fticö fromme Sruw 

fenbeit ? 

SDJif golbnem ©Limmer Oralf Der £ugel £aupf 
umge&en/ 

55er mürbe 33oben f^roanft/ ber Ober Ufer beben, 
Unb mit unb breit 

SU 



485 



3f|f atiti ©fanj un& Harmonie, 
3n leucfctenDem ©eroölf fletgt $&66u* flöfflicfc 
ntet>er/ 

JBegleifef toon fcer 33?ufen (Sfcor; fe&e fte 
©drangt um i&n ; un& fcöre nie gelungne Sieber, 
3?un rauftet mit (Sefang Die ©c&aar £>en 5Berg 

Wnb tvanöelf Jpanb in £ani) / in un&ure&tfraljf 
ten ©Ratten, 

Wnt) jie&t i>en ertfen £anj , auf neu &e&lum(en 
SKaffen, 

Mm Äletffen* ©raB. 



(Srnpfwlrnttgett an emem Srüplmg^ 

3(n tiefem Ort , roo icf) fcie 2öelf suerjl erblicfef, 

ßub fteute midi) öer grö&ling ein* 
£> wie ifi$ &ier fo fc()ön ! 2Bon 3ep&pr$ £au<f> 
erquicfef, 

2Bi(I id) fcier ganj (SttipjinDung fet>n ! 
Sföein ©eifi tfi flid, n>ie t^r , i&r£&aler unD 
t&r 21uen, 
2Iuf Die ber Sfjau gemacfo ftcl> fenff ; 
£ier lafjt er miß US entjlöfiuer 3^&rt 
flauen / 
Sie er ßcö gegenwärtig Denff« 

3 O 



486 



O rote 6etteti>' t& mich um bie begludften 3'effe«/ 

£)ie i(t) in UnSdjuIb fcier mbrafyt; 
<£& noc|) / o a&dt, ein SSunfeft nacü Deinen 
<£ife!feifen, 
3n meiner tungen S5ruji erroacDf. 
3m ©arten, Den i(t) felbft mit füffer 9)?ü& gel 
pfleget, 

Sen 5Duft Der Blumen etnjujteDn ; 
Unt Dan»/ mit einem ©trau«, do« reiner £u(i 
Beroegef, 

©em'Slrm Der 5ldtern jusußie&n; 
Unb wenn Oer 21benb fararmif ©rf)tt)e(fern un& 
mtf 55rfiber«/ 
Siuf bunten SBtefen mtcD jn freun; 
Unb aus Dem nafcen SBalb , toon $&tlomelen$ 
Siebern, 
SBegrüffef unb entjficFt tu fet)n ; 
Step war mein SSunfct) , mein ©lucF! 

feinen anbern greuDen 
SSevlartgfe mein jttfriebne* £erj. 
Sftte Porten feine üvu& Der ©e&nfucöt rege 2etDeti/ 

Unb nie Der üieue bittrer ©cbmerj* 
21$ Daß t$ nt$f / wie if>r, um Die nod) Ziagen 
roa&ren, 

3n Unfdjulb (>ier enff(t)lummert bin l 
#ier rufct i&r unter mir; unb 6ruberii$e3af)ven 

SBein icö auf eure ©raber fein. 
3?aum fa^t i&t Dkfe ©dt, als t&r jte fefcon mt 
(ieffef/ 

3J?i( $rem <5l«b unbefannf, 



487 



2J(J) Daß ni$f in Der ®njff , Die encfc weint 
umfefrlteffef , 
SMuct) mein ©ebein Die 9?ul?e fanb ! 
Sott); Darf ic& Dem <£ntfcfchi§ Der SJorftcDf fei* 
Derflreben? 
ißefn, ic& tt)iD (iefg geiaffen fep, 
tfnb teben Slugenblidf mm meinem ganjen Seben, 
£)er SBeiS&eit unb Der ?ugenb toei&n* 



(gmpftnl)Utt3 einer adrtltc&ett 
tum an fcem ©MuttStaqt i^cö 
©attetn 

3^off feurige Mcr ßrmpftnbung; 
60 ffiß, wie Der gartlt^feit Safw, 
£armonif4)/ wie unfre 2Serbinbung, 
@ep feilte mein fejihe&er 2onf 

S5er greuben belebenbe ß&ore 
begleiten Den 2ag fefton fcerafi, 
25er mir unD Der £ugen& unb Sfcrc 
£>a$ Jjwj Diefeö ÜieDIrcfyen gab. 

Sir flcpff mit fcerboppeltcn ©plagen 
53?ein Jperj feine ©lucfmunfWe ju; 
£>ir wallt meine ©eele entgegen, 
SR ein (SlöcE unD aSergnugen 6t|i b«! 



488 



fliegt mir Ui eilenDe ße&ett 
!8ergnuqter unb fceitrer Darrt) Dtc&, 
UnD waren mir Äronen gegeben, 
3* gäbe Die Äronen für Dic&. 

Ser J&ofe golDfar&igfe ©Limmer 
UnD mit i&m geheimer 33crbru§/ 
S?aufctf öftere im furftlißen Simmer, 
£)oc& feiten ein jartlic&er Äu£. , 

5Bie Fonnt itf) gürflinnen Beneiben? 
SBenn finö jte fo froltct), öl« i(t)? 
S3er> mtnDer »ergoiDeten greuDett 
SBefiß ict), mein S&euerfler biet)! 

SBenn mitf» Der gefällige ©Plummer 
3n deiner Umarmung &efc&Iei<t)f, 
©ann flie&f mtd) Der feufjenDe Kummer/ 
Sie ©orge Der guFunft entweiht* 

©flenFf gütig Die 2}orft(t)t nng greuDe, 
©o fcfcmecf tit> (le fuffer mit Dir ; 
Unb fnffenb fceFennen wir SSetbe: 
SGBer iß wol fo glücFIicJ)/ alß wir? 

3* wifl Dir Dein ©afct)n tterföffen, 
Unö foOen in glucFIicber Sffialjl 
SDie FommenDen ©timben »erfüeffen, 
SBie Qwfce Durct>« BIu&enDe £&aL 

(£r Fommf/ Der belo&nenbe ©eegen, 
2>ur<|) SugenD unD ÜleDlie&Fett grojj, 

<£mt 



489 



€mj>fangji Du auf ru^mficben SSBege» 
©er JugenD MJrjügltd)^ $00^ 

2ln Deiner vertraulichen (Seife 
^olg id) Dur* man* froltdbeö Sa&r* 
&n\i franj icö, begeiftert , wie beute? 
SJiit SBIumen Dein ftlberneö £aar. 

tlta&ame gering* 



Soögefaitg emeS 23art>ett auf l>tc 

Du, bcID wie Die DJofenblnme/ 
©cftam&aftigfeit / wie rein 
©inD mir Die Deilgen SSIüt&en! Deinem SKu&me 
£a§ mict) ein SoblieD wei&n ! 
Steine ©atten jtnD Dein ! 

2lu( unfrer ftlur, in unfern SOBalDern, 
SMu&et Diefer SSIume 3iex: 
Äranjef micf), i&r Söc&fer! 
Änaben iau^jef mir! 

SSKaDc&en, f*6n iß Dein ©efic&f, 
23on Dem ?9?orgenro(5 beftralf: 
25ocb ift Diefe SBangen fcboner 
SBenn jte fanff jict) mit Der frommen 
SKofenfarbe malt. 



£ & 5 UnD, 



49<> 



ilnb, §a! wie Itebltct) i|t Dein "Stege, 
SJJein braaer 38ngliiHj, wenn eömut&tg fl!ö&(! 
Slber wenn £>te0 blaue Stege 
SSefcljeiöen fcfjneü jh 3$oDen f!ie&f, 
Qöenn i&m ein f)ölDe£ 9)JaDct)ea faget, 
SBie (ie i£n liebgewann: 
£) Doppelt lieblict) ijl e$ Dann ! 

Smußjf mir/ fiebe £6c&fer! 
JHebe jfnaben tlimmt mit ein! 
£)enn ©ermamen* ©efcblec&fer 
Sragen biete Siti nur rein. 
©laubtS Dem 35arDen, Der Die ©fabf, 
2>a3 I)0&e 3iom, gefe&en &af : 
SOJaDcbea, rabenfcfcwarj &on paaren, 
SBo&nen Dorf, Docfc alle waren 
Ungefärbt *>on 6tt)atn. 
3lnge|act)fe £iebe$gluf& 
garbf t&r 21ngejict)t wie 95(uf / 
Un& if>r Sänge-/ wenn e$ fanf , 
SBar nieftt wn Der (Be&am fo WöDe/ 
£8ar tum SEoHuft FranF. 

©e&f t&r, Änaben? Diefer 2lrm 
SEBar üon t&ren pfiffen warm : 
£)enn DeS frtfcöe« Scujfcfcen Äraff 
SBar all i&re 8eiDenfd)aff. 
S5oc& ba!D warb i(t) Diefer fuffen 
Sauf(tere9t» "f«tt: 

©att 



49i 



©äff Bin itfi Don euren pfiffen , 

€arer Äa&n&ett fatf! 
SKacfct, Da§ teuffc&e ©d)am eucfc farBe > 

Sann erft fet>ö t&r f*$n: 
$afit micö — Da§ eucf) S&or t)erDer&e! — 

£af?t mi<ö, laßt micft ge&n! 

5>a nannten fte i)en SBifben mi#: 
215er tct) rcanD mid) loi; tct> f*(icb 
3luö3iom, Der großen QBoIIufifia&f , 
5Bo fru&e @lut& Die jarfen SKofenfnofpen 
SBerfenget &at 

Surücfgefe&rf fing tcfc nun &ier 
©cfoam&affigFeif ein Soblieb Dir: 
JDrum franjf Den SarDen, liebe Socfcfer! 
ßure funftigen ©eM)Ie$fer 
Üragen Diefen @$mncF wie tfcr: 
©eltebte Knaben, faulet mir! 



gröWwflöße^ cmeS Harbern 

wannen fommt Der fftfle ©ttyaü ? ; 
3Mfi Du ei, $?e!öHenm$cr, 
£>u g$arDem)ogel , Sfauiuigatt, 
55er miß aus meiner £ob!e ruft ? — 
SBenn Du ei bift, fo jji Der @rt)nee jerronnen, 
@o tji Der fcenj mit feinen SBonnea 
3m §*ID unD in Der Suff* 

(fr 



49* 



<£r Jg>eil mir! Die ©eele 
£>e$ 3a&rg tß i&rer Sobeöbanben lo«! 
heraus, &erau$ aus Deiner £öble, 
£> Sa*De , itfo Der SBinter Dicty t>erfö)lof ! 
JXeib Dir i>ag 2luge fceü ; 
beflügle Deinen (Stritt ; 
JjerauS, unb nimm Die 95art>en5arfe mit! 



Sn meinet Reifen« £o&le, 
©es Sebenö fat( , unb faum öe« geben« werft, 
$ag tcty, mit tragentfc&lafner ©eele, 
Sluf wektjem SÖJooä in meiner £6&Ie; 
SKi(Ö futterte Der $ne$t, unb wärmte meinen 
£eerD, 

Stoffen war Der ©cfcmucF Der gelber 

S3om ©türme glatt fcinweggeraubt j 

3eDer 21(1 Der SJalDer 

SÖiit SapfeneiS unD glocFenfcönee belaubt ; 

Unb feiten blinfte bur$ Die 3?ebetDecfea 

©er fpaten ©onne SBlicf; 

§3alb jog f?e, wie fcofl ©törecfen, 1 

©ict) binter t&rem ©ebirge jurucf* 

£)a fc|)DÜ Durd) Die einölte #aibe 

hungriger ffiolfe ©ebrud; 

©a fdjmieg Da« frube Sieb Der greube, 

Sie ©rnfen meiner ßarfe fcfowiegen |iiO; 

einfamfcit unb Stauer 

SÄacfoten um mi<!) ritt ®rab, 

Mnb 



493 



Uttb mir war, als Um Der ©chattet 
Srt SobeS ü&er mi(b &era&, 

2t6er bie 3?acbtigafl ruft; 
€8 Fdmf bas gelD,,rf giänjt bie Suff; 
SJJilbe <Sonnen|iraIen f<t)tw6en; 
SMumen bringen ftewor; 
Uttb mit freubigem Mm 
Diingt jtd) mein ©eitf empor! 

O taft mict), laßt mic&ij ganj erliefen 
Set balfamirten Suffe ÖBe&n! 
Sajjt mic& ba$ erfte 2SeiI$en pflucfen/ 
2)a§ mein' entne&elten Sluqen febn! . 
O ba§ tcb/ tüte auf @cbroal6enflügefa, 
3m 2ßu, &om £&ale ju ben Jpügeln 
Sott ba mi* boc& jum Gimmel Durfte bre&n, 
Um überall bie £ö&en better, 
£)ie fetmenben SBalDer, bie Qierge &oll$rfiufer/ 
Sie riefetoben 33ac&e ju fe&n ! 

£eruor, bewor n>te biefe ©profien/ 
SDu iugenblicbe ©cbaar ! 
®ie&, Säugling, Deinen giergen Stoffen 
£>ie erjten jarten SMumenfproffen/ 
Unb fc&dvfe beinen ©piej? , unb fnüpfe bir Dal 
j>aar. 

Sann raerfe, wo bie (Ebre roinft, 
Unb,bor<fee, wo ber 55ogen Hingt/ 
Unb fammle bir in beinern Senje 
£>e$ SKu&me* eitrig frtfcfoe Äranje! 

Ober, 



494 



Ober, ©öreff Du bie icfeönea 
55ar&enlteDer lieber tönen; 
©o mufft Du Dicft 

£>er ÖBei«&eit ^eiligen/ mit (Sicfcenlaub bi(fr 
frönen; 

©ann tritt jum SarDen &in unb fprieß: 

„£> tt>et&e Du mir eine £arfe, 
UnD unterweife miel) Darauf/ 
£>a§ icb, rca« reijenD ift, beftnge, 
Sinn £enje big $ur Sugenb hinauf! 
SDafj id) ntd)t / mie Dag Dumme S&ier, 
SUuf Diefeu bunten 21uen fpiele/ 
3tt#t Dielet SicDe Spracht, nic&f biefer Sglume 
Sief/ 

Unb feinen £>anf, unb fein <£nfjucfen füf)le! 
©tum fdjenfe mir Der SBei^eit ße&re, 
SBetl t<l) no* lernen fann : 
SDamit Die (gnfeiroelf etnft meine gieber e&re, 
3Ro* me&r, Den guten greifen Sttanni" 



$fuf t>en $ot> eines @pertwfl& 

(aus Sern Eatull) 

ifcr ©rajten, unb ifcr Amoretten, 
Unb mi SlrtigeS auf Der SBelf lebt ! meine* 
§ÄaDct)en$ ©perling ift tobt ! De* Äcfcen« 
Siebling! 

©et 



495 



Ser i$r IfeB, n>fe i>er 21pfel in ten Shigen, 
Unb fo freunblicfc, fr flug mar! unb fte Fannfe/ 
2Bie ein 26cl)ferfl)en feine $?utfer Fennet ! 
S>enn er rührte (iß ni$t wn i&rem ©eftoofe; 
Sftein, er trippelte munter auf Dem 6$oojje 
£iefcin, ba&tn unb Dorthin; nuft' i&r immer 
5D?it i)em nteblt<t>en Soppen, piept' i&r immer* 
21c&! nun wanbert er tene fmftre ©traffe, 
©ie man ewiglich nufit juruife manberf. 
£>! wie flue^ i* l>ir / jinfirer affer örfutf, 
£>er bu alles, was fefcon ifi/ flug* &ina6fct}Iing(H 
Unä ben (Sperling ju ne&men, ber fo Oü&fcö war* 
SBelcb ein 3ammer ! £)®perling ! armer (Sperling ! 
Jjaft gemaefit, baf? mein fraufeö Sttabcfcen t&rc 
Sieben Sleugelc&en (tet) gan{ rof& geweint &af. 

Garnier* 



5luf fcen $oi> einer 9?ac&rtga& 



ntfedt — <»* ! *— ift &te ©fingeriim Der ?enje, 
Sie ?9?e(o&«en 
€rgofj, fo&aIt>, im ©cfioofe ^etlcöenfrfaje/ 
©er 59?at) erftfjien. 

©i«, Deren Sie&mi* oftmals fifrrrraftfcfe, 

5Setm itf) erfreut 
£>urc& Da« ®ef*n>aß t>e$ Söc&c*, 3?eirae &öf<&fe, 

Sur 2l&eni)|etf. 



49« 



SEBie f*oB e$ Durd) Die grünen 35u<t)enrei5en, 

3m ©treit mit eiferfucöttqen ©cfcallmeoen, 
Qöeit rcirbelnD |>e(I ! 

Sann laufcfyfen oft Die iugenDlid&en QSt^ate^ 

Spuret) jte geroiegt 
3n 35rtli*feit , uni> an De« SieblingS ©eife 

©anft (jingefeforniegf. 

©ie laufefofen , bii Die fceifre SlbenDglocfe 

3m Öorfe febwieg, 
UnD £efperu$/ mit ftlberfarbner gpefe, 

£)em 5D?eer entflieg» 



SlmasonettltcK 

Etagen einer £tebl)a&ertnn betjm entfernten 
Oetöfe einer <Sd)lad;t* 

-^oreft ! roekb ein langer ©onner fcallf 
SSom fernen Gimmel bet ! 
$a ! blijt eS nicDt Our* jenen SBatö ? 
©tebt Dort niefct unter £eer? 

UnD fampfe er ni*t in Dfefem £eer, 
Sttein Liebling, unD mein £e(D? — 
SBefc mir ! Die ©onner rollen fcer ; 
Sttar* rafet Dur* Das §elD. 

©er 



©er SBo&ea befcet unter mit 
©ie 2>erge taumeln Dorf/ 
Sie 2Bält>ec rauften angfili* &iev, 
©er Strom rcaüt sitferno fort. 

§| po$t mein 55luf, es Dränget {!(& 
3nS Jpetj , i* nf&me f*«>«; 
©a$ ©cfcreifen gieffet übet miß 
©gfalte ©(tiauev &er. 

SBo itf et ? atb ! wo fad)' ic& ijt 
3Ön , öer mein §et| entfuhrt? 
©Ott wo Die 2But&, fo oft e* blijt, 
■3e^nfa*en £oi> gebiert? 

©ort, wo t>en &ollif<tjen ©efang 
<£tünnig laut et&ebt ? 
sffio iftte gobw teilen lang 
3n Suiten blutig fcfcroebt? 

©ort / wo jte voll Unmenff6ü(5)fei£ 
2luS fcfcwatjer SRebel 2Ra<fti 
£etabfiebf / uni) fi<t> f<t)tecflict> fteuf, 
©o oft ein ©onnet ftaebt? 

tebem abgefcfolagnen ©lieb 
9iu§ ©ofluft flrfV vetweilt, 
©od) lieber , wo jie ftetben fie&tf 
3um legten Stößeln eilt? 

©ie tauefcf i&r fct)eu$li<$e$ ©ewanfr 
°in wxmi £eli>enblut, 

SM 



Unb frocfnef Die befriefte £ant> 
81n Der Äartaunen ©luffc. 

ilnb i&re gurten umfcer 
2icj) ! fammeln Sbranen ein: 
©ie fcblucft j?e , war' es au# ein SÄeer, 
©fef$ beifter DürfienD ein, 

2J(t)! bort! — ~ mM$t tfbrtrn feto 

£erj 

3if # tjf ein tfottnb 9Met), 
©<t>ia<5f ibm mit einem #6llenfct)meri 
Sftert)' unD ©ebein entjroep. 

Söteßeicfcf &aß eine $D?6r&erbani> 
S5et)m fßroarjen £aar ifcn Dalf, 
UnD / weil Der tapfre m!ber(lan&/ 
©ein fc^oneg Jjaupt $erfpt?llt *) 

25ieQeid)t, »on Dtaubbegier emporf/ 
<£rf($>recf(iit) ibn entblößt, 
Unb ibn, ben er no<t) aefoen &orf# 
3u anDern Seiten flögt. — 

ST«! 

*) gerfpeflen beißt fo Viel afö jerfpalfen : Da* 
berfpefltg, iweofpeOig, üierfpeüia, u.f.to» 
23on Der ungfetdh ßiefiVnben Slbroanbft 
lunq Deg ^eirrcorfg jerfpalfen : Du jew 
fpalteft, er jerfpälf, icb «erfpielt, icb &a# 
be jerfpalfen / * ff allein Datf SEiffelroort 
ierfpaiten in Der S&ü(&erfpracfoe übrta 
geblieben. 



499 



21* ! &ier! ■ enffeglkfc liegen fte, 

diu abgeflrcifteö Saub ; 

diu 6piel ber ^epbprwinbe fru&, 

3?un Oer Serwefung Kaub. — 

©rucFf i* fein fc&wtmmenb Slugc t)0^ 
3&m no<t) we&niuf&ig ju ! 
SSiefleißt fuct)t' es mi* fterbenb no<t), 
Unb fdnb* in meinem 3iu{). 

Sog' t'cfo bocf) feinen festen £an<& 
SD?it meinen pfiffen ein ! 
@ewi{? rief 5 er micb jierbenb auti), 
UnD nennte nuct) noct) fein. 

SBufcb' ic& Die SBunben Dotier 2Mnf 
SKif meinen S&ränen ab! 
Unb übergoj? mit einer glut(j 
58on 2&rcmw no* fein @rab! — 

Umfonfl — 2Bag fe&' t* ? biefe gfuffr 
Staudt rof& gefärbt Da&er? 
21*! wie ! wenn aucb t>on feinem $SIu{ 
©er ©trom gefarbet war! 

£ier Witt i* jigen/ unb allein, 
Unb immer weinen ; bier, 
D^reunb! ein SraueröenFmaaf feijn, 
©en 2Mi<f gewanbt nacö bir. 

SieUeicbt fpfilt eine 2BeHe bi(& 
Sin biefeS Ufer an, 

3 t 2 ©ap, 



SDa§ / mm mein @ram micö tobtet , tc& 
nocfr umarmen fann« 



fdbön ! wenn für Dag 23ater(anb 
gm SOtann fampft / unb als £elt) 
$D?it blanfem ©cfcroeröt in fco&er £an& 
3m äSorb*r(reffen faüf! 

Slßein , \w elenb ! rcenn er &ier 

£>w feijfen 2!edfer flie&t, 
Unb bort um $Prob m frember £f;ur 

©emüt&ig ftcf) bemu&t. 

36m fcfrletcbf Der grauen Leitern $aar/ 
23om SJIfer frumm unb fcbroacft, 

©ein 5Bei&/ bat feine aftttaft war/ 
Unb fleinen ®ö^ne nact). 

QSeracI)fenb folgt ibm teber 3MicF, 
2Bo er t>oÜ Langel ge&f, 

Unb roeiji gel)affig t&n jnrucf, 
?ffienn er bie @abe fle&f. 

Unb fein <$efct)!e&t becft etoge ©cf)ma(& 
Unb fein ©eficfrf wirb alt; 

Unb itnn folgt Slffgft unb Äummtr tiatf) 
3n ieglicDer ©etfait* 



■ 5 °* 

Unb wenn er lang genug geirre 

©anj aBgcje&rt t>on Cörnni/ 
aSerlie&rf er tebe gier / aerliebrt 

€r cnMüö feibff Die ©flam* 

£>o<t) für Dag 58<rtertan& , für bieg 
dampft, 3unglinge, mit SDiuft! 

§ur euct)r unb eure $inber fiiejp 
<£u'r ebfe« gelben S&lutf 

3a, fcl)Uc§t <£uct), tfefct, unb Fampft vereint! 

£>e$ ©cftrecFenö biete!) ©ejicbt/ 
35er 5Sunfcf), fcor einem ftoljen geint) 

3u jltc&n jte&t Kriegern ntc^f- 

SRein / feuert <£ure ©eelen an 

5Diif einer eblen SEButb; 
©anti trojf bem 2ob, unb lauft bie 5Ka^n 

Sei? u&mö ; Ml! JjelDenrout& ! — 

5Bie? follen biefe ©reife fcier 

33?it unMegfaroeu Änien 
3jf für <£u<t) firetfen ? a&er if}r 

mm fte wfadenV füe&n? 

Sffiie febänblut) , min fcer J?raff beraubt/ 

Sin @rei$ im elften ©lieb/ 
33?it grauem Sarf unb »eiffem Stäupt 

©aS @<tweri>t üer Soffen jie&r, 

Unb fampft tinb fallt: ftejnn bann ini^taub 
Ser eble ©et(l t>errauc&t , 
3*3 



£)a fctnfet tfcm, Deß ©c&recFen« $au6, 
©er feige SüngÜng DaucDt : 

SBenn t6m, vom öurfftgen ©eroanD 
Entblößt, Der Sob feter firecFf, 

UnD er nnr mit Der Mutten £anD 
£)en naeften Äörper Deeft! 

Sie €6rfur*t unD Die @*am geBeiif/ 
£a§ i&r Dafcin niebt 5lieft: 

Sem 3ungling nur jiemt Dtef? im ©(reif, 
60 lang t&n 3ugenD fö)müfo 

Er ifi Der Äner SBunDer @luf& 
Sen 2Bei6mt leb* Der J?efD, 

UnD beiDer gob/ wenn er mit 9D?uf& 
3m SorDer * Sreffen fdüf. 

£> ©Iücf ! mt ongeMfef Mt, 
UuwanfenD rcie fein ©eift, 
Suerft in jfampf froloefenb ge&f, 
ilnb feine Sippen beipt 

Weifte 



ttad) ber ©cbfacfct bet? Äolfm De« 

SurucF, rief Safer grieDerict), 
Surncf/ rief er, jurtuf, 

fßa$* 



3?acf)benFetib ba$f er fcjjon be& ftcj) : 
©oft gie5t Dem geinbe ©lud» 

SQBfr aber flßrnifen nod) ba$ 3T?eft r 

SBir wollten noct) binan ! 
SBir Fletterfen, wir gelten fejl 

Uns aneinanber an. 

Mnb fagfen beni/ ber oben ffani): 

2Bie Fommen wir herauf ? 
Unb f<t)Ingen tapfer J?anb in £anb/ 

Unb Ralfen tinS hinauf. 

Sa flurjfe t>on 3?arfeffct)enfaaf 

©efroffen, eine ©cftaar 
SSon Reiben, o&ne #elbentbaf/ 

£)ie fcalb ftyon oben war ! 

£)a$ fabe Sriebrid). £tmmel ! 21$ ! 

SSie blutete ©ein S)m ! 
SBie fianb, Beo mitletMtooOem Jlcft, 

©ein Sluge $immeln>ärtä ! 

Söa$ für fanffmufbge 5MicFe gab 

©ein JpelDenangejicfct ! 
Sagt, rief er, Äinber, lagt bo* ab! 

SSIit m$ i|i ©oft beut nicfct, 

Sa ließen wir Den bloben getnt> 
3n feinem gelfennefl 

3 i 4 3?un 



504 



Siun tuBelf er; Sftenfc&enfretttrt) r 
3iun Ut er ©iegeSfeflL 

SBie fann er a&er ? $rul>er / fagf I 
(£r fann ia ni(l»f, fürwa&r I 

£)enn f>a&en roirj i&n mibt getagt, 
60 weif ju tagen war? 

SEBir {kitten, nicfof mit 3?o§ unfe SDvamt, 

SSKtf Seifen firiften wir. 
£ier, £elbe*&rfiber, &tni> er an, 

£ier, SBruDer, jteg er! feiet ! 

SDu $eini>! fcerafr in grünes §eli>, 

Unt> weife frepc Sroft, 
Unt> ftreif unt> fieg uni> fttrb ein £elt>! 

J&ier ttf ju jler&en Saft ! 

fUOetn ber blofte wagf fiel) uicfcf, 

SfBir mögen lange liefen 
Uni> auf ifen warfen, griebri* fimcfcf: 

©ef)t ÄinDer ! Saji un* fle&ru 

©leim. 



vii. Se$r* 



VIT. 



\ 



3t S 



\i Jtefer ©off , 6er eine SBelf ju maeften, 
*^ Sluö ©üte (tct> cntfcblof}/ foBt Ü6er (ie 
nid)t warben? 
<£r orbnefe fie felbji na$ einem fronen 3Man, 
3u einem weifen groecf, aümßcbfia fcfeaffenD an: 
UnD füllte nicfcf bebaebf , e« fcerrlid) au^ui 
fü&ren / 

Slfc&t auc& entfcfcloffen feon , ein ©anjeg ju 
regieren/ 

Sin bem, 6ep aller $racbt , t>om erften Urfprung an/ 
©d<ö alles enblicb ift, unb atleö fehlen fann? 
©prict)! Wirt) ein SBetfer bloS »iel 2JoIf$ ju* 

fammenraffen? 
llnb fiel) Dem 6faaf enf jie&n , naefcbem er t&n 

flefäaffen? 

dt UM Bele6f unb febujt ©efeße, bieer ga&, 
Üiäumt JJrtnbernifie weg, unb fklit ©ebrerf)en ab, 
Saft fü&ne Soweit nicht na* freier SBiOffißc 



Unb toai er gut gema&f , ba$ roiO er gut erhalten* 
©ein 2lug iß überall : wn roelcfcer ©auer (ep, 
3Ba$ blos burcö i&n entjlunb , i|] i&m tiic&e 




fcfealten, 



einerlei 



SRae 



5°8 



mux ©off / ber 2BeifefIe,Jofl, wa< «r f$uf, 
uerfäumen? 

SDa$ feige Safter gTaubf fo ungereimten Sräumen: 
$ein SBunber ! ungefiraft bleibt eine böfe Sbat 
2Bobl in Der Sinarcfcte , &ü<t> ntc^t im weifen 
@(aaf. 

SMe ftille Sugcnb liebt Den prächtigen ©ebanfen: 
©Ott ili , unb @ott wirb fet;n , wann ßattje 

SOBelten wanfen! 
O gremiö , in einer SSelf , wo bliii&e* ©Ificf 
allein , 

SBo nicfof ein ©off regiert, wönfcftf tcö nic^t 
SKenfct) ju fetjn ! 

©tet$ würben bange gurcfct unb Zweifel un$ 
verwirren ; 

SRie rubig würben wir burcft Diefeg geben irren, 
SDa$, t)or uns &er , tter&uüf in Dtcfen ©ctjatfen 
liegf, 

5Bo 2abt)rinf&e ftnö, uni) teber öcfyriff betrugt: 
fffiie, wann im oben Söalb, wo Sauber nur 
fcermeifen, 

SDie ©greifen fc&warier SRadjf ben 3ung!tng 
übercifen, 

2)er obne %ü§va ittt : er bebt bep 3*Pbt)r$ §autb, 
^orct)t auf ein raufc&enö Stoff-/ unb furztet 

ieben ©trauet}* 
3u glücflicf), wenn er no* mit ftebrem $u$ enf* 

(liebet, 

3?oct> XifanS $?orgeng(an$ unb gforenS Slnfltfi 



509/ 



Unb m'(t)f ilu hungrig S&ier mit feinem §leif$e 
lpei|l, 

9?icbtfeinimgcfne$2Mut!n bunfleSBufcfte fleußt! 
2)eS SKenfcften 6tfeicffal ijl/ fto tt>ir SSernoirranfl 
flnDcn/ 

(£itt töunberfam ©eroeb üon folgen unb t>o« 

gin UmfianD , toelcber fdbncü Den ©ter&Ii^ett 

Krfdjisanb, 

SGBfrft unoefefjen fort, unb kittt an ber£anb. 
23ieüeic()f ein latent) ©iücF , baß fro&e SCofea 
fronen , 

23ieüetctt 23erber&ett* &*r »on 25a(erti ju t>ert 
©o&nen, 

§li(t)t in 3rt&r&unberfe firt) ungeljinbert ein, 
$efct aucö nad) unferm 2oö , unb wirb unf}er6> ■ 
Ii ct> fu>n. 

<£in f#imm*rnber (Entwurf, D*n Älug&ttf fel&fc 

gebaren , 

SBirb in ber JPtofl&ett £anb üernicfifef , unb 

\)on Sporen* 
£>ff ifi bieUrfad) flein, bie einem £elbengeiff 
58en weitem Wiberftebf , unb «aßen Siu&m ent* 

rei§f. 

Äuufic&tigeS ©efd)opf ! wie fonnen $D?enfd)ea 
w$)len, 

£>ie faum bn3 3fta(je fe&n , unb au* im 3fJa&eti 
fe&Ien? 

55et nefcefoolle $fab |ß{nr( über flippen fein: 
3d) fe&e feinen £ag, unb weiji nic^t ^ wo id) Sin. 

SDet 



©er ganje #toimel f ff mit SunFelbeif umjogen : 
(Ii bruDcn mit umber ber Unrufc fcbwarje 
SBogen. 

fann Das (£nbe fefjti? Äein ©cbimmer 
blicft bepor; 
Unb nur Verwirrung brauji in un|er ^orcbenb 
Ö&r. 

©Ott fpric&f! Daä <£&ao3 bort, unb Die SBerwir* 
rung fdweiget: 

<£r , nller SBefen Jjerr , wia , unD fein !£BtIIe 
jeuget 

<£in unerwartet ?icf)f im @cfcoo§ ber f5tnflernt§: 
©ocb / was unö Sufaü beipf , i(i aüe$ ibm geroi§ # 
<£r fab »or aller geif, mag einjl gegeben foHte: 
Sßuitö ift> unDnicbfg n>trb fepn, als wa*/ unb 

wie er wo Ute, 
Sie lleinjle £anblimg ifi ; nocb ebe fte gefcbiebf, 
3n feinem ^lan benimmt, unb einer j?efte@Iieb: 
©er Äette, bk ©efiirn unb (Erb unb blaue 

glutben 

Unb i&r betoölfernb £eer / Das 55öfe fammf bem 
©ufen, 

Unb ©taub unb grün ©ebüfcb, unb wa$ in 

SSufcben jtngf > 
SGBaS lebt unb leblo* itf, Derbinbef unb umfcfclingf* 
©ott überjtebt fte ganj , nur er fann aucfc 
regieren / 

Unb einem ©Ott gemäß bie grojfe £errf<baf* 
fu&ren: 

x 35m 



3&m Fann t* tut* twtraun, f* trete meine 
SJW 3iu& unb SrenbioFeif,obg!ei* im2)unFeln,mu 



SDa« ©lue? t>e$ 2Beifem 

0"'®eW6«t! (c&re mi* mit wo&IgefoS&lfeti 
Silbern 

©a$ öaergrofife ©löcF, Dag ©lucf De* Sffieifen 
f*ilbern ! 

gern t>on ber Surften $of f*ltt$t ein jufriebi 
ner #ain 

©ein ttaterlicbeg ©uf , Den rceifen tfleon ein. 
©em SKeib, ber ©*mei*e(ei), Den ©eiffdn aller 
©reffen, 

©er fu*t na* fco&erm ©lucf, bem ©et* na* 

3lu&m *>erf*Ioffen> 
©enie§t er nngetforf , in füfjVr ßrinfamfeif 
£>a$ Sauterfle Der £uft/ baä unö t)ie (£rDe Beut 
©ein ftet* jufriebneS £er$ ijl allen greuben offen/ 
S5e6t m Der gufunft nicht, wallt ni*t t>on 

ettelm Reffen, 
Unb banFf Dem Gimmel ba$, mi i&m aenuafam ift, 
SBeil au* ein Sbeil bauen auf arme trüber fliegt, 
©ein £au« jeigt jroar fein ©olb, noeb ^erftfiöe 
Sapeten , 

So* Darf bie 9ieinli*feu betjm Eintritt nt*t 
errot&en. 

& 



.€« plünberf n\$t Äorintfj, fein Sa* ttf titelt 
ttergolbf, 

4 3&m fcat Sftumibien ben SÄanuor nieftf gejodf, 
Unb Fein ©ifanion baö ?3or&aug ausgesieref ; 
©eS $BeßertSBa&l reirb fcier im 3?of()igen toerfpüref. 
<£in richtiger ©efcftniacf giebt Den befefoeibnen 
Stromern 

3»at feine frembe Äunjl, unb fein rnnubenb 
©c&immern, 

©o* Slnmuffc beßo me&r. Sein Sßücfcerfaal 
fleHt jwar 

Jfefn (Efcao« o&ne gorm aüeu ©griffen bar, 
Sie ju ber «Rotten 2uji, $anbofp& in ©ctjranfen 
f*Heffet; 

©o* wirb (jier fein £ömer, fein ©op&oFfeS 
twmiffef. 

jBfr braucht/ wa* er ßcjijf. 3bn lehret SuHtu«, 
DiomS ©feptifer, wie man »ernftnftig jroeifefa 
muf. 

©e 8 Bellen 5ffieifen SSilb enfmtrff mit SÄei fferjugeti 
3'bm Senüp&on , gleich grt)§ im ©^reiben unb 

im ©iegen, 
Orr laßt im Sfceop^raji ber S&orenalfrtt Seif, 
£ält fie an neuere, unb jtubet _2Icbnlid)feif. 
<£r ßeigt an^3fatonö #anb jum Urquell Der^been, 
Unb wenn er lang genug bem ©diöpfer jugefe&en, 
£ocf f i&n 5lnafreon mit [einem fieD jurücf. 
©ann maetyf tön ©enefa *uni SÄeifter be$ @c* 



dt jte&f im Wmi t>en SBucfcS geringer ®MUn, 
211$ jte bie Safer noc& t>om Sanb auf* $at&&au$ 
baten* 

3BiU et tu feiner 33ruji ber Sugenb 3)?a<f)f er&o&'tt/ 
eo (a§t i&n fein ^lutar* Der gelben Sßtlber fe&\ 
QBöMn bie Söge ftef* an eblen ©eelen Raffen* 
SDann fü&rt ein ftaton i&n Dur*« gelb bei: 

SBifjVnftMten, 
Unb fiörjf bie ©ofcen um/ *>or benen alle 93Mf , 
Sur ®(|)anöe Der 33ernunff, ofegöfftfef) nieberfdllf* 
gulejt Folgt er erftaunf bem ©olon ber Planeten, 
<£r jie&t (unb jtfterf niete ) bie irrenben Äomefen, 
eie&t; wie bie Sßelten fiel), wie burcö ©eroieftfe 

(Jr (tefjfS unb jtnff, o (Sott ! an&ef&enbuor bief) %\vl. 
©o btlb't bie 9Biffenfcbaft fein £er$ unb feine 
Sriefte, 

€ntfiammt in feiner S5ruft be$ greifen (SdjßpferS 
Siebe, 

£eüf feine 5Wcfe auf, jeigt i&m bie5BaI)rf)eif Blof?, 
Unb maetjt fein ebleö £erj bur$ tua&re Sugenö 
gro§. 

<£t felBer toibmet oft bie ?ü?fi& beö frören borgen 
Unb fpater SRitfernacftt, für anbrer SOBo^l ja 
formen* 

SSag un$ fein gleiß gefßenft, trägt aueft, nac& 

feiner gfudu 
3n eine GejTre 2Beft, in fpften Altern Srucfcf. 



f Sie 



tebem £ag tfi <P&aniag beglucffer, 
©urcfo uberftanD'ne 3Rot& getiefter 
Jum weiteren ©ebrauc!), jum reijenbern ©enufc 
£>e$ ©lücFS, baö fict) mit ibm fo umw&off 
t>erfo(jnfe, 

©lucFfeelifl/ weil er$ war, nic&t, weil Die Sffiett 
e£ ft)df)n(e/ 

Springt er in neiben$roerf&er 3iu& 
€in unbeneibet geben ju ; 
2fn greuben, bie ber a<$fe ©fempel 
£)er Sugenb unb 3?atur ju ma&ren greuben prägt, 
£>er bürgerliche (Sturm, ber tfefS Sitten bewegt, 
Sriftf feine pfiffe \\id)t — ben Sempel 
£)er ©rajien/ feifbem Sttufarion jte jierf. 
Skfc&eiD'ne j?un(i, burcfc t&ren 9ßiß geleitet/ 
©iebt ber 3?afur, fo weit fein Sanbgut 
»erbreifet , 

£>en (litten 92etj , ber ebne (Schimmer rußrf. 
(Ein ©arten , ben mit Sepbprn unb mit gloren 
Pomona fict) jum Slufenf&alt erFo&ren; 
€in £ain, worinn ftcft 21mor gern Derfierf, 
&Oo ernjleg SenFen off mit feistem ©cfterj ji<& 
gaffet; 

@in Ffetner Q5acfo , t>on Ulmen uberfcftaffef / 
Sin bem ber 2D?tffag3f(t>!af un* ungefuc&t iti 
f*[ei*t — 

€in Siüfyhax, btt £orajen* Machbar gleicht/ 

Qcfjut* 



5*5 



©efunbeg QMut, ein uuBetvolft ©ebirne, 
ßrin ru&ig #er$ , unb eine &eft're 6ttrne — ■> 
SBie *>iele$ mact)t i&n retcö ! — benft no<Ö 
ÖSufarion 

fyinu, unb fagt / wag fann jum froren geben 
©er ©öfter (Sunfi i&m mef;t' unb Deffer« geben? 
©ie SCBetö&ett nur, Den ganjen 2Bert& baswn 
Sw fu&len, immer mefcr ju füllen, 
Uni), feines ©lücFeä fro^ # fein anberS ju 
erjielen! 

5iuc& biefe gab jte tf>nr. — ©rum lernt' er 
fonber Wlup 

©ie reijenbe fJ55tIofop6fe ^ 

©ie, wag Sßatur unb ©djfcffal uns gewa&ref, 

25ergnüßt genießt, unb gern ben $e(i enf> 
beeret; 

©ie ©inge biefer 5BeIt gern wn ber fd)onen 
(Seite 

5ßefract)tet, bem ©efcbitf fut) unterwürfig macfcf; 
liefet wiffen will, wag alle« bag bebeufe, 
SBa* 3e»$ aug £ulb in rat^fel&affe Sftaefcf 
2Sor ung verbarg , unb auf bie guten Seute 
©er Unterwelt, fo febrile Sfjoren ft'nb, 
3?te bofe wirb, nur lacfcerltct) fte ftnb'f, 
Unb — ji(t) baju — fie brum ni(t)f minbec 
liebet, 

©en 3rrenben bebaurf, unb nur ben ©leifnec 
(tobt, 

Sßic&t jiet* Don Jugenb fpricfct , noef) m>n ifcr 
fprecöenb glu&t, 

Ä f 2 ©PC& 



5iS 



S5ocb ofjne ©olö anD an§ ©efdwacf jte uitt, 
llnb— ■ fllucHitt)/ oDer ntefct! — Die SBdt 
gut fein €*h)|tura, ffit feine £6lle &a(f, 
3?ie jo Mrfcerbt, aU fie D*r gif rentieret 
Sott feinem Sfwn — im fechten ©ttnfroerE 

€o Infitg ni(ßt/ als iugen&licfce £)i$fei: 

©ie malen/ wenn i&r Jjerj *on 5Beiu wn& 



£3et SBert^ t>er $uaen!>* 

O £ugenD! wenn im Mit Den aufgef I<frfe» 

SBIicfen 

3n fcetn^m $etje letflft/ wer lie&f ni(t)f mit 

©iftfitFfti? 

©ans rein, ganj ötrumltfc^ i({ feie ©c&ön&eif, 

öte tu sei<$, 
Sie au$ Dur$ ©pfiffen 6rict)t, unö reDeO 

wenn Du fd)iMig(?* 
£>a§ fajler felbjl erFennt in glcSnjenD fernen gutjeti 
S5icö <snj Del 2ödfen ©tint. SictMe&at, tfi 

Vergnügen! 
©et Skfer Der 9?aftir fte&t mit gufrieDenfjeif 
21uf eine ©ee!e bin, Die (ich Dir gorij qeroei&f. 
Soll Smfracftf unter fi(ö A jin» if;re fllrfften SrieBe 
SÖ€V jDr&nuttfl iimtcrt&au ; unD fyt ©*f*$ift&e&e: 

©emeine 



(gemeine (Seelen fmb ein @&ao£ : «Der jte, 
S)en örngdn (Softe« gleich, ifi £i$t unb jjarmonie» 
3um großen (Sanken flimmf i&r reingejiironiter 

9?ur außer t&r tj! 6furro j in ifjr ifi £o(be pfiffe : 
55er gnnje Gimmel fep fcoü banger gtnftermj? ! 
3ftr Sag ifi unßcmolff / unb ifcre 8u|i gewiß. 
£>a$ »anDclbarc ©Ifidf nimmt dickem, 3ln# 

fe&n / (£Mtu , 
SRttümf ttieber / foaS eS gab : i&r fann eS nic&t 

Derroe&ren / 

Sern fcfyuc&fernen Serbienfl erninnferab Mti&t- 
pge&n / 

Ser Unfcl)ulb roiber ©o{b unb greüel Bet)jujlef;n: 
Sur §ulfe fteW bereit, trenn anbre SÄenfc&cn leiben, 
25er SJrmen Srüjija fepn , unb Stfltfenbe itt 
fleiben ; 

S3?it i&rem 53et>fpief no$, wenn j!e ber £rb' 

£)er Crbe tt>ö£[$uffjutt , bie feufjenb noeft i&r 

3?ann i&rer greube ßiiefl im burrem €an& 
tterftegen ? 

21uf iebe gufe Sfcaf folgt gdffücbe« Sergnugen, 
Sag fi&er unfer #erj mif reiner Älar&eif jirdf , 
Unb fein enfjucfenb ©HD nud; auf bie ©tirne 
malt 

ä r 3 ©b 



<£m (tegM* £eer umqab mit taiid)setit>cra 

©etßne 

©en greffcn ©cipio , alt Die gefan^'ne 64)5nf/ 
©er ©tolj 3berien$ / ju feinen guffen Ia<j 
3ung, blü&enb, wie Der SKap , unD reijenb, wie 
ber Sag, 

(Sie fafj> sur ^r&e &in, in fiillem ©ram verloren : 
Srrßf&cnö tbanttn tyx bie SBangen wie Juroren» 
3&r 2Micf evfdjütterte Deö raupen Äriegertf^erj : 
©oef) Scipto blieb grofj , unb fafc nur tbren 

©er jügeflofe (Sieg , Die feuerreiefte 3ugenb 
©praeö i&m bie Seufe $u : er dürfe nur bie 
Sugenb, 

32ur fein erJ)abneö£er$; unb gab an einen geinb 
©ie fd)6ne geinbinn bin , für weißen fie gemeint, 
©ein 2JntIi(j flimmerte uon eines (Soffetf greube, 
©er SKenfcfcen wofclgetfjan : Faum war, nact) 

bangem Selbe, 
©er 3unglinö fo vergnügt , ber feine SSraut em; 

pfi'eng 

Unb mit entbranntem 331ieF an ifcren&licFenbieng, 
©er feurige $amiü , ben , naef) unjablbar'n 
©itlacfjfen , 

©ie Sorbeern be$ Sriump^ $um größten ferner 
maebfen; 

©er au« ber $*aferfJabf , fobalb fte tß gebot, 
3n rudmli* flteng , wie t>ormalö in ben 
Job; 

Unb 



Unb bocfo gef!i5gelf tarn, t>on angetroffen ßeffen 
<Sein4tnbanF6are$ Ülom großmutfeig ju erretten, 
SOBar groffer im SSerjeifjn , unb frolicber ttn (Sieg, 
SlUSäfar, ber jumS&ron aufSSurgerleicfcen flieg» 
Äann rca&re greube fet;n 6ep fc&dnblicöen 23er* 
6rect)en, 

2Benn Üuaalen innrer 2lngj! toerlaffne Sugenfc 
rd$en ? 

SOBte würben wir ba$ ©IßcF beg S3ofe»id)K »er; 
ftftma&n, 

SQSenn wir fein Mutenb 5?ers, bebecFf mit SBuw 
ben, fd&n! 

aic^ ! feine Reiniger finD feine f<J)war$en S&afcti, 
£)ie auf Der Unfcfculb S&alS einjl übermütig traten, 
9?un tvacöe gurten / t)ie feine @ee(e nd& rt, 
Unb wiber jtc& mit ©ta&l unb ©ifft unb 5J?uf$ 
fcewe&rf* 

SRtt ©Zaubern jte&t er (i<& : Durchs feile ?o6 

ber £f)oren, 
©cfyaüf ganjer Mnbergm* in feine leifen Öftren; 
Unb Fommt bie flifle 3T?act)( , fo fu&ref jte bie 

©em Sinnen / aber ifcm ber £6üe ©cfcrecFeu ju* 
2öie fanff fctyfiff mt®i>4 ber SBeife / beffeti 
2öa(f)en 

Sin froft 25emü&en war / nur ©lucFli^e ju 
matten; 

Sem ein fcerftojjner Sag brum n«cf)f verloren iff, 
Unb fpäfe Dieue nifyt am wunben £erjen frtf f ! 

$ t 4 auf 



SJuf 3?ofett fc&läff er ein : in anmu$$t)Oßeit 
Silbern 

SOBirD fein ©eroijfen tfcm bat ©lucF Der Sugenb 
fcl)tlber« : 

©ein ©cfelaf n>irt> &oIDe 9Ju^ £)er ©onne 
neuer ganf 

SBecf f i*5n ju neuer Suft , ju neuem ©ufen auf* 
3&m ifi fein gütig £erj Die ÜueOe wahrer 
greuben, 

©ie unuerfrotf neni> fliegt , erquicfenb auc& im 
Setben, 

SBie frifc&er SKwgent&au ba$ maffe Selb er* 
quidff, 

ttnb mit Deriungfem ©nw iwbrannfe gfuren 
fcbmücFf« 

(rtn ©Fiat) ber ©inne fann uenuinffigeS &t 
g%n, 

©a£nur bie ©eele fufclf, nieftt fü&Ien, unb nicöf 

friba&en, 

©er $obef ftefef erflattnf De« SBeifeu 2Inge(Ic&f, 
©tebt feine £eif?rFeif, be* ifcre üueHe nießf. 
2öie Darf ba$ Safier n«xt) fein n>tfö QSergnßge« 
preifen? 

©ie&, auefe bie SBa&rljert beut bem fugenb&affw 
SBeifen , 

Sr&ab'ne greuben bar ! dt maefcf an t&rer 
#anb, 

23on einem Sic^t befiralt, ftc& bie 3?afur bei 
fannti 



5^1 



SDunWorffl f t&t weite* Keid) , rco im ©onnen 
glanjen/ 

25ie un$ Die 2ßa#f mxatf), unb ftn3>et feine 
©ranjen, 

ItnD fie(S wm SBelt auf SBelt geflügelt $w 
gerücft, 

GrBlicft er immer ©oft , Bercunbcrnb unb etiti 
jücff. 

ßrmüDenD fenft er (t* mit irrenben Kometen 
Sftad) unferm 3lufen^alf, Dem f$atticl)fen 
spianefen, 

CntDecf t mit fü&nem 5MicF Des öonnerg furcöf* 
bar'n ©iß 

3m fc&roefKcfcfen ©ewolf, unb überraf4)t ben 

min. 

€r {reut jtcl), überall, jur ©c&anDe ftoljer 55!tnöett^ 
Sie ÖrDnung Der SEatur, unb ©oft in i&r su 
fxnDen ; 

©off auf Den £>cean unDim Beßaubfen SHSurm, 
3m fanff belegten ©ra« tmb im crjurnfen 
©furm; 

©oft au<3[) an unferm Seib unD im ^erBorg'nen 

Sa« t&ierifc&eS ©efu&l mit englifc&em 23er* 
fiaube , 

SJvit einem ©eiftttereinf, Der auf re Singe fte&f, 
X f 5 M 



2lu$ ftd) ju fe&en wünfcfcf , ftd> fucftf , unb »ot 
ftct> fliegt. 

Sauf einmal, ebler $reunD, mit eilenben @e* 
Danfen, 

Sie SBiffenfc&affen burefc; mi§' qjre weifen 
©cfcranfen : 

©ie& f wo Der grSgfe SBifc nur jweifelf , ober 

Unb wo t>ie SJIenfcfc&eif jtc& in t&rer ©rofie 
ieiot» 

SBaS Äetratnijl / SEBiffenfc&aff , wa* tfunffe 
fcfcöneö fcaben, 

gin unergrunblicft 3)Jeer , ^a^ unerfc^opft an 
©aben, 

©tet* gie&t unb immer &at , ifi in be$ Sffieifen 
58ruft, 

©er jt$ vergnügen will , Die Üuelle bef rer 

SBie fefcr erweitert jtc& Die ©p&äre wahrer 
greuben/' 

55ie t>on De« $6bel$ Sufi ftd) glänjenb unten 
fc&eiben ! 

©o funfeit ©fern an ©fern , wann um Die 

SOJtfternac&t , 
(Sin »olfenlofe« 53lau &oc& am OIt;mpuS laflt. 



9?i(()t$ nieDrtgeS vermag , Den eDIen ©eift ju 
binDcn / 

£5er Da Vergnügen fucDt, wo e$ Die Sngel 
/ ftn&cn , 

©icö mit <£rfenntni|} na&rt , unD mit belohnter 

£r$al)'ne Staftc Braucht/ fein SSorre^t »or Den? 

£)urct) fte Beflügelt , jtc& in Hct>te £o(jen 
fct)tt>ingef , 

UnD eines Rimmels Suft ^erob jur (£rDe Dringet/ 
5Bie rein unt) un»ermif(t)f / jiitt/ aber Dauerhaft/ 
©inD greuDen, welche fiel) Die (Seele DenFenD 
febaft ! 

©ie jinD Die ©rajien , Die nur Dem SBeifen 
lachen, 

Uni) tl)m Die (Sinfamfeit fo lieBenSrourDig 
macben, 

ilnb i&n nm 2Belfgen>uf)I > tuo taufenDe (tefc 
flie&n, 

3um f(()tt)eigenDen ©emarf) / jur fpäten Sampe 
Jief)n. 

@ie flie&n mit i^m aufs SanD, unD aDeln frepe 
©tunben, 

Srleicfofern i&m ein So* ,. an Da* i&n ©Ott 
gebunden, 

«nb 



Uni) folgen $m jum 2&ron „ in ©cenen bnnfet 

Uni folgen i&m fcom S&ron , in ober ÄerFer 

©fett PfitfiS > faf£ ju Furj , i>o# fofIBar ju 
(jemtnnen/ 

Unt) oft t>crt)erbUct) finb, Die greu&en tinfrer 
©innen : 

£) S&or , ber meb'rer ?u(i ein ganjeS £c&en 
roei&f, 

Sie fdjmeidjelnD im @enu§ t&m lange Ünaalen 
traut! 

«5- 



VIII. 



VIII. 



Httt) 



großer OemtjJ tcr 3ett 

(11. 25. 3. <Dt>e J>es ^ovas-) 

Hier im UnglucF nteraalö bie gafiung greunb l 
*^ UnD roenn DaS ©lucf Dir iaifcet fo mäßige 
£)en Saumel übertriebner greube, 
©eliuS; Denn bu roirfi einmal fteröen. 

©u magft i>ein ganjeS geben Durct> traurig fepn, 
£)u maijfi am fjejltag öfter im fernen X&a(, 
Sluf 3iafen fcingeftrecFt, mit gutem/ 
2llten s galerner buft frolid) trinfen. 

©ort/ roc Die fco&e $i({)f unb ber $appeI6aum 
SDie 2Ie(le ftet) ju tMrt&lic&em ©Raffen reicht: 
2Bo ber fcfrnelie 33act) (auf raufc&enb 
Sur* bie gefrümmre 33a&n Durcharbeitet 

©ort febaffe 2Bein unb ©alben unD Siofen (in: 
JDie lieben Siofen ! acb ! jte »eraelfen baib. 
3?ocb ifi unö Ültfer unb Vermögen/ 
SRocb finb bie §5ben ber $ar$en günjlig* 

Stoib mußt bu tton ben kalbern, w>m£au$ ju üiom 
Unb beinern ganbgut fort, DaS bie Spber nejf* 
Qai mu§t bu; unb bie (0(t)gef6urmfen 
©djäfce bie werben bann beinern (Erben. 

Oh 



£){> Du fcoB 3tetc|)f&umg, ob Du Dom 3na$u£ 
#erafafommfi, o&er arm unD ein Bettler auf 
©er ©äffe roo&nß; Du biß jum Opfer 
Sem unerbittlichen ©fpp gefoei&ef. 

2>orf reiftet ung atte unfer 2kr(janpij? &m: 
©ort Dreljf ftd) unfer £00$ in Der Urne fc&ott* 
UnD förnrnf* f)erau3 fru& oDer fpate, 
<3eege(n wir fort in ein cwtg (£kn&* 



3ttfrtedett$etfc 

(II. & io. <Dfce,) 

®age ntcf)f immer, o Stein, in 9 * fco&e 
SReer Dtd) Hinang: rtotb ßreieb' am ffippenMeil 
Ufer iu naD, aus gurefrf entfernter ©türme; 
SBiliß Du loergnüßf fet)n. 

5Ber ji* Die gdfDne SRitfelfiraffe tua&fef, 
SBofcnt ni*t in fiftmufctgen »ermorfeftfen puffen/ 
215er }ti gnficjlam fu4t er au# Die neiDe* 
Sollen $aüdße. 

gletjfe fcblagf Der Söinö an &ofje gißten : 
©rafjltcber &aflf Der ©turj er&a6ner Sturme: 
#außger fa&rt Der 3Mig auf wolftnna&e 
SUpengebirge* 



SRiftea 



Witten im Uttglutf feofff De« m&evt SBeifeti 
<Seefe, £>te Dennocfc |e!f>jJ im ©IficFe furdjtef. 
<£6en Der Gimmel; Der Die rotten SBmtw 
Älict) junuffu$rf, 

Silge* (te: DrßdPt Di* &euf da tingfucF, morgen 
©4)mmDef& 9?ic|)f immer fpannt SJpoHo Den 
Otogen ; 

iÖff wecff er toieDer Die aerftummfe Seiet' 
3luf ju ©efangen. 

?a§ Dicö mit 5)?nf(j unD mtf SeDufD gerufief 
SDttften im (ElenD (c&au'n : Docft jie&e wittiti) 
SBieDer Die ©egel ein, roetm atfjugünff ge 
SBinDe jie fc&wlfen. 



35° 



■^ein @erat(j üon Qrlfenbein 
giert meine ©die, feine golbnen Gimmel: 

Äein gpmettiftte« ©ebälf 
3>rucft ©aulen ienfeit &)bten$ ge&auen; 

deines reiben 21ffal$*S5urg 
<£rerbf icl) fcblauer gvembling; mir fpmnef feiner 

Sbeln .Klientinnen #anb 
©en Purpur ©ibonS : — aber eine Seiet 

Sßarb mir , unb ein ©ifttergeiji 
55on unüerftegner Siöer : ta , mict) 2lrmen 

©uefot Der D?etct)e. Sttebr erbitt' 
Sd) t>on Den ©ötfern ruebf/ unbme&r t)on meinem 

Äoniglicfoen greunbe ntct)f, 
Sur* ein ©abinifet) S&al genug befeeligf. — 

©u , Der (eine Sage ßieljn, 
Unb SRonbe rcaebfen, SRonbe fcf>tt>tnben fielet/ 

£)u / Dem £obe reif , bebingfl 
2Ro(t) SJiarmorbrücfee ; t&tirmft $ Dein @ra& 
wrgeffenb , 

Sfieue ©cfclöffer in Die ftift; 
SSerbrangft ba$ alte 59?eer / ba$ roiber SBaienf 

33orgeroorfne öunen braufi, 
Sur* alieä feile Sanb noct) ni&t gefitfigt; 

3a/ tjerrueffi ben beilegen ©tetn 
JDer na<t)barlicfeen ©ranje; fpnnafl* ein SKäub« 

Uber Deö Äüenten £of : 

Uub 



^ein ^orcellan, Fein 21tlaä prallt 
Sin meine« Fleinen Simmerg 3BanDcn ! 
$ein öefer ober ©iefrict) malt . 
gur feinen 3iu&m unD mein Serfßroenben ! 
SKarö bat mi(t) nicht etnmaly im ©rimm/ 
3um ©rafen Dorn ©pion fcerroanbelt : 
©efcömetge Denn £err gpbraim 
3n Äompagnie mit mir ge&anDcK ! 
(Ein #er$, noeft nac& öer alten 2Belf/ 
Sßebft einer fleinen SDicljtergabe, 
£)ie meinem lieben ©leim gefallt, 
3(t aller Oleicfttbum , Den icb babe ! 
Um mebr , verlier' t* nieftt ein SBorf. 
SJiit Nidhti üergnuater , als mit ©acfcfen, 
Sretbf einen £aa ber anDre fort, 
Unb ftftroinben Sttonben , wie fte maeftfen» 
53u , fd)on im ©rab mit einem gufj , 
Siennjl immer nott) naefc neuen Riffen : 
Unb gSnnji bem taglicfo fcbmälern §luf?, 
§ör Käufern, faum me&r $la(j ju (liefen; 
(j?ntferneft ifcn , wenn fiel) , ju flug, 
Ser ©ranjtfein felber nieftt entfernte : 
Unb jroieffi, mit öfonom'f(f)en $f!ug, 
£)ir iäbrlict) eine heitre Srnte» 
£>a fliebt, (ifcr geben in ber #anb, 
Unb naeffe Äinber , ließe 2ßeiber ! ) 
£)er Slrmen glud) be* Saterg 2anb, 
Unb feinen j&ollenreifen Oiikber ! 

« l 2 Unb 



532 



Uni) 2Bei6 unb #mif?mamt, fym Safer @&fef/ 

3&rer Siebe natffefi $tfanD 
Sm ®(t)oof?e fmgeni) , irren au^efaffetn 

S5odb &en retctwn ©foij empfangt 
&em ©t& gerciffer , af§ &cg alten Oxhi 

©ie&enfa* umfefttanffe 35urg. 
SSerg?bIt<J) ftrebjt Du nmfer : <£tne £>o!)te 

SKimnrf Da« gürjlenfint) , unb nimmt 
©et* ©flauen auf. ©er Änet&t De* £oSetw 
' ©offeS 

Slubert fiid)f buv* @ofb fcerfucfcf 
gjromet&eu* flauen @eijt jurudP ; er ferfert 

©en Sorannen SanfaluS — 
tlnb Santa!« €nFe(f6fcne ; fcort beu SJrmm! ; 

©eufjen unter fetner Sa|i. 
ttitö $ilft; gerufen ober aicfcf ßerufetn 



533 



ltni> Dennocfc lUiht, wn allem StauB/ 
ÄommtS 5oct> , Dem grauen SKiffet&äfer, 
•Sfein ©uf, ali einge ®ct)aufefn ©faul), 
Mnb Fein *ßallö(i, afö fteften Ureter. 
Sößo DenFft Du bin? — ©leic&miüig DecFf 
Sie (SrrDe 95etf(er oöer $rin$en! 
S3er £oD fcfticft feinen ©fiß, *) emecft 
^n auöaemergelte «promnjen ; 
S5er^ef)It Dem Setter immer nocö 
JDeS 5Iuggang§ aus Der £üüe ©fufen: 
UnD nimmt Dem ©firfftgcn (ein 3oct), 
©erufen ober ungerufen! 

*) ©er Mannte 9ßärtonbergff<c3ubc ®3f r 



C< 3 SB*«' 



534 



$&erej?a, t>te Butter fcer SBifiett* 
fcfjafftem 

SDie grogfe grau auf Siubolp&g altem S&rone, 

SBorauf fie &otte$ £anb geführt ; 
£>ie Doppelt, er(i fcurrt) jicb, Dann in Dem grojfett 
©o&ne, 

©ebon tjt toereroigt toirD, 

3m 2Iuge £o&eit, £ulD unD 5D?enfd)enlie6e, 

3m 2Inffffc fanffe SKaieftät 
UnD in Der ©eeP erhabne, föniglicfce triebe/ 

£)ie ieDe X&af verrat^ : 

Umgürtet mit Dem ©(fcroerDf , Da£ Segionen 
©er geinDe fraß, mm i&r beilegt: 

©ie Sißaag in einer £anD, U30 ©cepter , ©olD 
unD Äionen 
Sie SugenD fiberwiegt : 

3ßa& an Dem Sbron Die mufferlid)e ©fite/ 
SDte ieDen Sag ein §üü&orn leert ; 

£>a$ O&r t>om ©cfttwicbler weg, unD nut jur 
(ei)en 33itf« 
©er ©urftigfeit gefegt — 

£alf, 5D?nfc! DiefeS ifl nod) ni(t)t Die oanje 
£&eref!e ; nein, Diefem 35ilb 

$tM nod) 3tf inewenS £elm , ifcr £ari 
nifd^, ibre ganje 
UnD Der SWeDiife ©cfoilD, 

» 3«> 



535 



3a / 9)?acfcftge ! fcergij? Den Diufcm Der Kriege, 

SDie Deine gabien geführt , 
Um eine feo^re Sufl / bei) einem tönern ©iege, 

©er Dir allein gebü&rt. 

©iefj! rote mm Deiner £anb erjeugt/ gepflogen, 

©ebilDet iunge fünfte blü&n* 
SEBie jie Dein weifet Üieicf) erobernD Durchgeflogen, 

UnD unö Dir aufer$ie&n. 

©ort bauen fte Die feegenreiefoe gelDer/ 
©ie fremDer Dlcffe £uf jerfraf , 

511* einji 93eÜonen$ 2But& Durcfc Q5ö&men* ffojire 
2B5iDer 
Sluf Dic& gejiurmet &af. 

£ier fcftmieDen fie Die morDerifcften SCBaffen 
Sur £offnungft)olIen ?)fhigfct)aar um : 

©ort fcaben fte Daö ©tuef jum SilDnifj um* 
gefefcaffen ; 
Ston ifi fein Sonner (lumm. 

UnD im SflefaU, Das ©täDt'in ©(Duft 6egraöen, 

©ie&, af&met iejf Sberejie; 
©amit Die Sftadwelf no* Die &oct)ßen gurtfengabeti 

3m ßeofammen Üb* 

©od) fliegen nur Der 5?lio rafdbe Raiten 

UnD i&rer SieDer SBieDer^all ; 
2Ba$ bfllfen ©tatuen? ©nft nagt Der Sa&n Der 
Reifen 
2lm Urttfttn SDJefaB. 

2 I 4 ©ann 



S3 6 , i 

£)ann rollen Die 3a&rl;unDerfe öorfiBrr/ 
Serfcfcmettern Der ^oloffe ^>ract)t ; 

SDa liegt Detii @äfar, 2iom! beDecft &om ©gnD 
unD 2p 6er/. 
tlnt> in Slf&en ifi 2Rac()f. 

fRur in De3 $tnbar$ Sieb glanjf notf) Der ©teger/ 
Ser einft Sie fd)6ne $ßalm' errang : 

ttnfterBlicfy 1(1 2l4)iÜ, ntcfct Dur*« ©cfc&ret) Der 
Ärieger , 
3?ein, weil Horner i&n fang» 

©U/ Die jum ©toffe t&rer fcfoonflen Hebet 
@o gerne große Tanten töa&lf, 

Ö SÄufe ! roa&le Dir S&ereften ; ju nieDer 
©ep Dir Der roifbe £elD/ 

Sin Deffen SorBeern 53(uf , twmifc&f ttfif galten 
Sermatfier SSrduf unD Buffer flebf: 

£> fing S&ereften, Der Sttenfcfclicfefeit ju <E(jre!t/ 
Sie nur für SÜJenfdien lebt* 

grcar febwer lag oftmals auf Des gein&e« Üluefen 
3&r Sinti, wenn er gereijet tuarD; 

©o(t) ^agt fte blufgen ©tea , (nur fefconen unD 
beglucFen 
©inb ©iege 3&rer 2lrt) 

UnD Seilet felbji bei ÄriegerS Fletnffe Jftarbe 
mt 3förer ©fite $alfäro m i 

©c&enEf 



537 



©cfjenff bem Mt&certen Sanbmann gelb utfb 
neue ©arbe 
Sem Sapferti fo&n unb 9lu&: 

Sann fdjauet ©ie t>om 2l)ron soll 5D?uffermilbe 

£erab auf beiner ©(twejiern Gfjor, 
UnD Jie&t be* 8Jtnöu* Ütufc unb blnmigfeS 

©efübe 

©em oben ®*Ia^tfelb m; 

#Srt euren (Spielen ju, unb reibet teneti 
Sie ©nab/ unb 6$% t>cüe £anb, 

Um bie erft euer 2lrm , t&r ganj SSerbienft $ 
- fronen, 
©en fronen Sor&eer rcanb. 

£)nimm ben efcigffen aus allen flränje», 
Unb 6inb i&n um S&ercfeng jpaar: 

@o foü in eurem jjeiligf&um @ie eroig glanjen 
©ie eure dufter war. 

©rum lag' an beine Befica fiarFjlen (Saiten* 
©aß e$ burcö alle Sonen Hingt ; 

Unb 6ie, t>on 3&r enfjücff , ber £arb' ber (ej# 
ten Jetten 
3n feine £arfe fingt. 

maftalkt\ 



21 s SDxe 



538 



£>te Seit 

^a Der ©cfcöpfung @e6of üBer ben 216grunö 
fprart) , 

Unb auS fra(l)ttgem 3T?ict)t« (launenbe SBefen rief/ 
<5pra({) jur roerbenben 3ett / als jte m t&m 
erftfiien: 

©n nimm Slugel/ unb rafie nie! 
(Sie na&m §!ügel / unb flog , unb ftt geftfjtoinbe 

Unb ber ftreffenbe 3?orb # uni) ber flejtörjte 
©ttom 

*$Mte6en mube jurücf. ©elBft Der ©ebanfen g(ug 

Äriecfcef arbettfam binfer t&r. 
JDennocfc fcfcilt jte ber S&or, wenn er gefell* 
fcftaftlo«/ 

UcBerlaffen jtd) fel&fi lange ©efunben ja&ft, 
SennocJ) fcfoilf er fte ttäg / roenn t&m bann auf 
ftct) felbft 

SÄancjjer fdjaubernbe 2Mid? enffa5rf. 
SBenn um$ golbene 23etf fcferoarje sp&anfomen 
fte&a 

SBenn fein jagenber ©eifl ©ornen auf ©(fcma* 
neu fufclf, 

Unb ber lautere 9?uf feines (Serciffenö ist 

S5urd) bie nacftflicfce ©tiüe tont. 
O bann tt>ünfc()t er ben Sag , melier ben SD?ui 
fenfreunb 

6$on t>om 2l&enbrot&&er, feiner uneingebenF, 

Sief 



539 



Sief verlören ini 9)?eer roeifer Q5e(rac|)fungen 

S5eo Der roacbenben £ampe fitnDt. 
Slber fcfcilt er aucfc Dann , flüchtige Seit ! t>i<& 
trag, 

SBenn im Sfcore De« S&atö i&m Die Serroefung 
minPf / 

MnD Dom ©taube fein (Seift roartenber ©DfgFeit 

2i&nDungt>oüei' entgegen bebt? 
SBenn Das, mag er »erlebt, Hein wie ein 2lfomu$, 
©inDS 3a&r&unDerfe fcfcon, Dennott) ein SltomuS, 
SDen im luftigen Staum fdmimmenD ein 9?orD 
ttcrbaucbt, 
33or Der fctwißenDen ©firne fcbrcebt? 
O bann flu^t er Dem 2Babn , Der i&n fo lang 
getäufc&t, 

©er Dem flatf ernDen ©inn 3a&re üerfanDeln |>te§ , 
©ann erft fiebt er Den Söertb eilenDer ©funDen ein, 

3Bünfct)t fein £eben juröcF — unö flirbf. 
Seit! unfehlbares ©ut! Sßeife nur fetrnen biet), 
©ie nur geijen nad) Dir. jeglicher 2lugenbltcf 
glieffet 2Beifen gebraust SBeifen ift nur betuuft, 

9Ba$ oft eine SJIinufe lefcrt, 
greunD ! Die längere Seit/ Die flct) Der Sbor Dcrfreibf, 
©er inö funfjigfte 3a&r bublet unD f*welgt unD 
fpuit, 

greunD! o fage, marum gab ff e Der Gimmel ntc^t 
©flegeln, S5ra&en unD groneqfen? 



2(uf 



muf ine mtlntunft U$ fönitf. 

^er #elb , um Den bn bc&tefl , roann im ©(reife, 
SSofmi i&n Dein 35er6c1rtgntß trug / 
£>er efmieSonnerfcon Den Sergen i&m jur ©eife 
£>ie gelb&errn nieberfc{)lug : 

£)a raiber t&n meör fttinbt ft<|) gefeilten/ 
51(8 ötr bte Sftacbrcelf g(au6en barf, 
Unb er ftd) mit enterogner ©eele jrcei)en GBelten, 
Slllein entgegen warf; 

©ein $5nig , o Berlin ! bur$ Den bu roeifer, 

511$ alle &efoe©töu>efiern bi(i, 

SM fünfte beine 2&ore, Seifen beine £aufer, 

SDie g!ur ein ©arten iß; 

©ein 23a£er , ber btc& oft in beinern 9D?angel 
©efpeifi, — Fet>rt roieber in bein £anb, 
Unb bat in geffeln an Der ^oüenpforten Slngel 
SDie Sroiefrac&t &ingebannf. 

gad an fein £er$ ; o Äöntginn ! mit S^ren 
©er Sreube; fleueö an feine 33ruj?/ 
Slmalia , wn Deinen frommen £>anfalt4ren/ 
Unb rebe/ trenn bie £uji 

reben lagt; 2Serma&lfe feiner 25ruDer/ 
Aflff fein friebfeeiig Singest ; 



SQBiflFommeti , ©c&ußgeiji beineS 525oIFeö ! Uttö 

tagt trieben 
SBiQFommen ! unb me&r nk&f, 

3&t 3uttgfrauu t 6etf * mit immt fl'fiM» 

Steigen, 
?9?tf einem ganjen Sorbeerbain 
£)en SOBeg ; mtfct>t SMumen, bie &er offnett 

erb* enfjiet'gai/ 
Unb fru&e 5Muf&e örem! 

3&r efcJen 5Sffiffer, opfert (Specereien, 
©ie SÖIara&a Den Sempcln joüf, 
£)a, worein golöner Sßaaen burcf) gebrangfe 
Svenen 

€nfjucffer Slugen roDf. 

£eil uns, baß «nfer borgen in Die Sage 
©e$ einjigen SDfonarcfcen fid ! 
eo fagt / t&t Jünglinge, ©u (S&orber 2il(en 

. f fage: 
£eil un$, baß roir $ai Siel 

©o ttiel gefronfer S&afen fa§n ! wir jfer&e« 
55on SQBonne trunfen : griebritj) 
bleibt binter un$ : i&r ftoljcn SnFel foHf tbn erBen, 
2rtump& ! fo fag <uicf) tcb : 

SBenn unter fcofcen, iu&efooHen Bungen 
( 2\n [öfter 2on au<t) mir geriet^ : 

Sriumpfc ! 



£riump& ! 3* W cfa ötft 6cm ©öttlictyen 

gefutigea 
Uub tt;m gefallt mein £ict>. 

Garnier* 



2(tt l>ie (Statut SScrltm 

Jet) fafje fte ! (nur gittern Die ©eßnne!) 
3d) fab / &efummerte$ Berlin, 
©ie (Söttinn Deine« ©trouig wt Deinen San* 

nen&ainc 
$Kit tbren ©d)tt)anen jte&n ! 

Vergönne mir SRaiabe, nacftjuIaUen/ 
®a$ mein erjtaunteä £>&r ötircbbrana / 
Unö xotö bein ©ötfermunb Den gaunen fang/ 

unb allen 
£amabrpaben fang. — — 

©et) mir gegrüfif , 21uguffa, meine $rone! 
©ie ©tabte Seutfcblanb* bfiefen fid> ! 
& boren meinen ©tolj Q3e[f/©onau, OBolga/ 

$&one, 
Unb roeieben hinter iniefe '. 

ÖBa« furzten wir/ i|i gleiß bie Safcl be< 
geinbeS 

SQJte biefer beiben Ufer @anb ? 

O 



£) Softer ! fcaft Du nicCf jur ©eife meine« 

SreunDeä 
©tet« einen ©off erfannt? 

©triff Supiter nicfcf felBfr mit grieDri<|)$ 
SSolFe, 

Unb Donnerte Den getnb tiinScf ? 
Sffinrf nict)f Der friege^&ott einjl plöjlic() eine 
2Bo!fe 

23or feines 9K6rDer$ 33licf? 

i 

©a& icf) nic&t tüngd / C als er m>m fernen 

©üben 

©en Oliefen aus Der 9D?itfernac&f 

©ein £eer enfgegenrifi , ein -fletneS £eer tton 

9)?uDen, 
SÖereif jur je&nfen ©c&tocßf.) 

3Bie Daö panier, aon feiner £anb gefaffef , 
Sur Drobenben Slegibe warb ? 
£)ie geinDe fa&n Den ©clnlD Der tyatiat, Die fte 

UnD dttffeten , erßarrf 

2lm 55oDen ; bit fte Durct) fein Jjeer jerfctlagen/ 
©aS unaufbalffam weiter Drang, 
Söte Halmen »on De« JptmmeW ©<$|offen nte^ 

betlagen 
©rei&unbert £ufen lang. 

3«, 



544 



3a, fctngef nur Die $al6e SBeK jufammett, 
llnt) vafet rciber einen SDtanti/ 
Uni) wenöet tm&er iljn 95erraf&/ 9?acttf, SÖJeini 
eiD / glamme*!, 

25en ganjen Oihi an. 

55oröf[teng gerechter £efo fofl jiegen ! 
SDie ©orter fetten t&ren ©o&n. 
SJalö wirb er im £riump() ju feinen ÄinDern fliegen» 
€r f&nmt, tefe fejj ifyn fefcon! 

€r E8mmt/ bai £aupf mit ©(ralen run& 

umnuinDen, 
5Bie ScItuS Slpoüo Farn, 
211$ er Den $pi&on fitlug unD i(jm mit taufend 

SOBunDen 
SDfe fefcroarje ©eele na&m* 

©If / iftn tm <£r$ öen Unfein (tufiuffetten ! 
gilt einen Sempef tfrn ju meifjn 
21m SianDe meinet ©tromg ! ict) brenne 9 feine 

©ctwellen 
SWf SSfumen in 6ellmw. 



SDtc 



543 



2>te SßWenfc&aft W Ubttu 

groffcr unb Diefleicf)f Der große £&eij bei 
fiebentf / 

SDatf mir Die $arce jugebacbf / 
©eblicb, alg ein Sraum Der Sftacbf, 
SJfit leifen gtägeto bin, unb mar »ieHeicftf 
bergebenä! 

Vergeben* flammten mir fo twfer Sag* 
(Sonnen, 

SBenn td), ttom ©ebopfer aufge|Mf, 

2ÜS Bürger einer SEBelt, 

2)urc& eine gute 2&at niebt ieben Sag gewonnen : 

QBetm t4> ber Sugenb greunö unb groj? 

bureb Sttenfcbenliebe , 
grep würbe* SBabneö Sorannep, 
SBabrbaftig groß unb frei)/ 
<£r(l werben foQ / nict)t bin , unt> ti ju feptl 
berfc&iebe. 

SBie? wer na<& ©olöe gmf , obgleich feto 
©olö beglucFef, 

SBraucbt alle ©funben jum ©ewimi/ 

Unb läuft nacb SBucber bin/ 

fEBron faam ber fange Sag au« weiften SBol* 
fen blief ek 

SR m 3nbef 



54« 



3nöe§ t>tc Salbe SBelt, »ort fanffem ©<&!af 
umflogen, 
3« bleibet SDammrung fltUe träumt; 
£af teuer, ungefaumf, 
©efron @dt>ec angelegt/ f#on 3infen abgejogen* 

2Bir leben niemals , beut ! »fr Rieben auf 
ju leben / 
525tS etnfi ein günfligeS ©efc&Ui: 
UnS ein getraunUeS ©lud, 
SRact) 25orfct)vtfC unferS ^31an§ unD <£igen{mn$ 
gegeben. 

SBte lang ^errfcf>f überall Der £&or&eft aHct 
(S!aube, 

211$ Fonnfen wir un$ nkbt erfrenn/ 
SKi(J)t weif unb gliufiicb fegn 
3n einem ieDen ©tanD , im Purpur unl) im 
©taube! 

SJuf SSIumen fe& irt) frier' ben armen fruit» 
mann liegen, 
£)en ein gepachtet Farges gelb 
£iur fümmerlifl) erbalt: 
Um feine braune ©tirn laeljf rubigeS Vergnügen* 

(ix lebt, wenn fein S^rann, Der ieDen £a<j 
betbrdnef, 

©icfj um Das frben felbß betrugt, 
Hub, immer unöergnugt, 
SKricj) i aber fcungrig jlets , na# grojjerm ܣei<tM 
tbum gabnet. 

2)0(6 



547 



©o<& Älot&o wartet nidjf , 5il wir genug 

Unb wenn jie un$ juc fü&len ©ruft 

Unb in Die ©tifle ruft/ 

©o taben »iele nie au leben angefangen. 

t!5. 



SD es wa$r:e $iut£* 

blinöem Ungeflöm / itt jmeifelbaffett 
©ctjlacöten, 
SMe Droben&e ©efa&r twacfcfen, 
£>em Xot) entgegen fie&n, ifi oft erfaufte SBiity, 
3}i<t)t £orbeernroertfjer #e}i>enmut&. 

©ort, too Die SDientötöcit jcfelaff, in einer 
9fie!t Don 2Bifoen, 
3n 3rofefifcl)en ©eftl&en, 
ffierjirömt ein .SSar&ar oft fo fveuDig, af^ t>ec 

©ein 55luf aufö leic&enttoüe gel&. 

©od), foD tc& roa&ren ?DJut& mit gül&nett 
(Saiten preifen, 
SBo finb* t(t) i&n al$ bep Dem Steifen, 
See mit ©elaffenbeit, nid)t ftoifö) aufgebtä&f , 
Sin fein betfimmte* Seiöen gebt ? 

3>er £o& umföaftet ibn mit Anetten Situ 
(ierniffen/ 
Stuft unbewegt in feinen ©puffen, 

3» BW 35» 



3&tt ani ber Sreunbfc&aff 2!rm, unb au* btt 

Unb finbef ibn Bereit unb grog : 

©ro|/ wann ttoD gnrcfet unb SIngfi bie ÄSnige 
ber €rben 
(So Flein al$ ibre OPIav>en tt>eröeti / 
llnb &or bem tru&en S5Iiif , gleicfc einem £raum 

twfltegf , 
SBa^ ben befrognen (Sfolj betrugt 

£elb flirbt ©oFrate«, Der für Die £tt* 
genb leibet/ 
Unb, wann er au« bem &ben fcfoeibef/ 
©n befjre« M>en bofft/ unb feiner (SwigFetf 
©ict)/ ibrer wertf), entgegen freut* 

Sltben &at i&n wrbammf, bie Sßa^röeif 
loSgefproffoen ; 
©ein legtet Sag ift angebrochen: 
Sie grcunbe ffr&n um ibn ; $r männlitf) 2luge 

weint 

Um einen Se&rer, einen greunb, 

€r la$elt: Flagt tfcr au*? ©erec&t ift inte 
IFlage, 

Sfficnn ©efrafeg an biefem $atje , 

©er ganje ©ofraie* bar<ft" falte« @iff erbietet/ 

ttnb in feint erjleS Sltfyti entroeic&t* , 

3* fuöle, baß in mir ein gottli* <£tmi ioberf, 
2)a$ lebt , wenn feine ^ulle mobert ! 

5D?ir 



549 



SD?fr lifpelf Die 3?afur tjt (auf er, als ju&or: 
£)u bi|I unjlerbK* ! in tag £>&r, 

©elbji meine ©eele setigt Don i&rer ^o^en 

SBurDe : 

©elbß Diefe brennenDe ^egierDe 

3^act> 2Ba&r&eif ; welche flteljf, »er&fiat in Suni 

3jl SIDnDong Der ttoliertfic&Mf* 

QBtr jieigen ßufennjeiS su jiefi erhabnen 
©pfcaren : 
<5o lang Die $ilgrimg*3a&re rcaren, 
3rr tet) im Dunflen 2BaIb, rco sraeifel&affeö ?i(t)t 
JDurct) Dicfyte Steige DammernD bricht. 

S5aID/ balb roirD mi(t) Der 2oD, obgleich auf 
f(t)n>arjen Silwingen 
gu einem j&eflern Sluffritt bringen, 
SBo eroiger 3J?iffag, Der nttftt an ©chatten granjf, 
23oU Älar&eit in Die (Seele fltän.$f. 

JDa ienfeit meinet ©rab* ieft weif «nD 
g!ucF!ict) roerDe, 
@o ge& i<t) frc(ict) twn Der (SrDe. 
SSor Diefem DunFeln ÜBeg beb' an DeS iafitxi 

©er feige ©Fla&e nieDrer 2ufl ! 

£>ie fallen greuDen fliefcn, gleiß Den ge* 
fctcucDten ©c&afen; 
UnD i&n erwarten fcfcroere ©trafen/ 

SO? m 3 grroar* 



55 o 1 

Hxw'axM i nacf) bem Sob / bie flvenge Stemeffö, 
3n ©egenben S>er ginjiernit?* 

2iu$ ©eelen / bie im ?eib nidjf blog bem 
Seibe leBfen , 
Unb nac& ben wabren ©utern ftrebfen , 
<£t*beben ft$ im Xob , mib fc&wingen geffelti 
frei) 

SSor i&rem ©rabe fitf) »orbet): 

ttnb warben feingerucft in Sluen, wo bei: 

gnebe, 

55ep ^tlomeleng bolbem Siebe, 
Stoib im beblütmen £&al / balb 6et> frpjlalfoetr 
§iu(&/ 

3m ©cboo§ beö gru&Iing$ ewig rubf. 

4 <Sr fprad) unb greube glufjf in feinem 21n* 

gefubfe: 

©ein 91uge festen mii fanftem ?id)te, 

©o Reiter als e$ war / wann i&m bei ^renn* 

be$ #anb 
SBepm fro&eu ©afimabl Ärmue wanb* 

•Sfein umwgnugfeö SSorf entfiel bem weifen 
SÄimbe, 

Soft) flog bie feierliche ©funbe, 

Sie ©tnnbe, bie ben greunb an« greun&e* 

21rmen raubf, 
©cfcon wavtenb über feinem £anpt. 

fr, 



55* 



dt, tjl Doli rca&ren 3Rßf&$, toann off Die 

OfarFcn beben, 
SBar jlevbenb groffer , als im geben : 
©ein 2o& war glanjenb , frei) , fetöjt unter 

aujfcrm'gwwg 
SBar einet @onnen Untergang. 

©ie ÄiSnfgmn fte« M)t$ laßt t&re leiten 

©trafen 

Se$ SSKeereS blaue ©cbuppen malen 

Unö wei4)t mit SOJateftat , im Purpur i&re* 

S)em falten £auc$e na&er SRacftf* 



SDte ©Itttffeeltgfett 

©er ?2ßa&r6ei£ ernße ©tiram' erfaßt in 

meinem Sufen : 
4?6rf eure Se&rerinn! jie feibfi &at mict) ernannt 
UnD auf Den gifigeln fuffer S0?ufen 
9ln eud)/ i&r ©terbliiten ! gefanW. 

<Ei flammt ein ÖBeltenfjeer in angemiefneti 
©ranjen: 

<£$ tftim lic&fen 3Jaum, reo in bejlimmter 95a&8 
Sie ungejä&lfen ©onnen gianjen, 
2)er örtmung' aDeS unterf&an. 



SRm 4 



Sur örbnung warb, mi t(i, e& etwa* mr, 

erlcfen : 

©ie fovöert fanften SOBeft, unb fiurmijcö lln* 
flefifim : 

3&r 95an& t>«Pnupfet alle SBefen, 
33om ©taube bi* jum (S&erubim* 

©er ganjen ©4)öpfung 2Bol)l tfl unfer 
ertf ©efeße: 
3* werbe slucflt4> feon , wenn tcfo Durc& feine 
§|at 

©te§ allgemeine SBogl uerleße / 
gur roelcj)eö ic& Die SBelt betraf : 

SBenn tt%r meine ^flicbt mein Jperj jtc& 
nicßt empöret, 
ilnb niebrer <£igennug, Der Die Regierten fiimmf 
Unb t&re Harmonie jerjlöref , 
3ft(t)f unter meinen Srieben glimmt» 

©ie üuefle falber £uft , Die SlrifHpp ge* 
funben j 

$auä)f efle Mitterreit felbfi unter SBIumen au& 
©en ^EBetctjling Drücf en leere ©tunben, 
©te Stu&c flie&f fein marmorn £au$. 

©enn reine greube quillt allein au$ reinem 
, N S) er jen : 

©einSeugnijj, ba§ wir fbun,roag unfre^fHcfof 
gebeut/ 

Qrntroaffnet Ungebulf unb ©cfcmerjen/ 
3n Sagen »oller ©unfel^if* 

&ua(£ 



553 



Üualf mi$ fein Urteil mcftf mit nagenDem 

SSerbruffe , 

©o feo meiu ©gent&um Der flauen 23o$&eft 
Kaub ; 

©o trete mitf) mit ftoljem $ufie 
SDa* ungeßume ©lucf in ©taub* 

3$ wtnfle ni(f)t um Srofl, nu&f weibiftfc um 
Erbarmen : 
£)ie $u&e folget mir jum niebern 6fro&bac& 
ÖBo ic& in reiper SSoGuft Slrmen 
£)ur(ö UnfcDulb reicö unb glüdrluö bin. 

ge&lt innre 3lu&e nic!)t ; was fe&let meinem 

Scben / 

211$: was enfbe&rffct) unb unentbeörlic() fctyeint? 
©ollt tri) bet) iebem Unfall beben, 
Uni) weinen/ wenn Die S&or&eit weint? 

SJvif weifer £ulb »erteilt ba$ ©cbicFfal 2Be& 
unb greuben, 
2)a$ balb auf Kofen uns öurcös geben wanbern 
fceipf, 

S5alb aber bunt) beborntc 2dben 
SDe* SaflerS Slrmen uns entreiß. 

<£in SBIicE in »orig 8eib wirb Funffig un* 
entjucfen, 

2Benn unferm 2iuge jt* ber örbnung «plan 
enfbecft / 

SN m 5 ©er 



554 



©er nun t>or unfern fü&nen SHüfen 
3n heilig Sunfel üerftecft. 



SR« 

fonnenrot&em Slngeftcfcfe 
giieg ici> jur ©ottlieif auf! <£in ©fral wn i&rem 

mtt 

©lanjf auf mein ©aitenfpiel, iwö nie erhabner 
flang. 

2>urd) rceltöe Sone n>alu mrtn Zeitiger ©efang, 
SBie eine §luf!) »on furßfbarn flippen, 
©icö firömcnD fort unD frraufi *>on meinen Sippen I 

3$ will bie ©poffer nieberfcfolagen , 
Sie vor bem Un&erftaub , o ©#opfer ! biß 
t>erF(agcn : 

£)ie 5Bclt tterfunbige Der &&&ern 2ßei$|eif Üiu&m ! 
€3 öffnet ßdbniß mir DeS ©cbiiffaiö £eiligt&utn; 
llnb £id)'t beäei$nef feine $faDe, 
SQBte Sitan« 2öeg tjoni Rieben ©etfabe. 

2)ie tiefe ginjlernif enfföeicbe/ 
£)te aug bem 2lcfrerozt# wm jfogifc&en ©ejlrancfte 
Sftif falfem ©raufen fid) auf nieine SBege bauft, 
SBo fioljer Sporen ©(bwarm in mtltfet 3rre lauft / 
Un& auet) Der 2Beife furrtjtfam febreifef # 
Äff |üüe Mi unb. off gefd&rltcö gfeitef, 

Sie 



^ 555 

©ie Stifte Hegen aufeeftfetogeü, 
£)ie/ alö Die ©ott&eit fcöuf, cor t&rem SJuge 
lagen: 

©a$ £^ctct> De« €>3iOglirt)en fteigt aus gewohnter 
3?a*f. 

£>ie 2Belf toeranDerf (icb, mit immer neuer $racßf/ 

9?a(t) faufenD locfenDen (Entwürfen/ 

SDfe eine* SBinfS ju fcfcneüem ©eon beDürfen. 

Ser ©ejtuS einer Gedern SrDen 
Bringt nicfct Üucrefien, Durd) ©el&llmorD groft 
SU roeröen: 

2ln feinem Sotcfce ftarrt it)r unbeflecktes 2Muf. 
Sa§ letc^enüeUe Siom, Der ©f&aupfafc feiger 
2Buf& 

Unt) t)tef)ifd)er Domitiane/ 

Jjerrfc&t un&er&eert in einem fcfyonern $Iane. 

©od) ©Smmerung unD falte ©Raffen 
©e&n iiber QBelfen auf , Die mid) enljlrfel haften : 
SDer ©(bopfer n>a|>(e fte nict)f ! £r wallet nnfre 
2Be!f, 

£)er Ungeheuer ©iß, Die , #elDen bepgcfellf/ 
3n eroigen ©efc&idsten jiralen, 
£>er 9DJenfd)&eit ©*mac5)/ Das SSerfjeug t©rer 
Üualen. 

<£& i&n Die SWorgenfterne lobten , 
«nD auf fein M)affenD SBort De* tym Siefen 
i tobte«/ 

Grfojr 



556 



OrrFo&r &er SGBeifefte ben auSgefu&rfen ^5Ian: 
ttnD roiber feine 2Bo&ln>iH nnfer $?auln)urf$tt)a(jn, 
SSiü jlolje SMtnD&eit Sictkt behalten, 
WnD eine 2BeIt im ©$oof? Der 3^acbt »erroalfen? 

93on welcher gönne Iic&lem ©frale 
QBetct)t meine ginjiernif; ! 2Bie , wann au« 

feuchtem Xfcale 
JDer fru&c 2BanDer£mann auf Do&e 95erge Dringt, 
©d)nell eine neue SHklf bor feinem 2lug enffpringf, 
UnD OJeij Die groffe SBeife jieref, 
2Bo ficö Der 23licF t>oü reger Sufl verlieret: 

£)enn gfuren , Die ton SBlumen Düften , 
©efilDe uoü ©efangö unD DeerDenüoÜe Sriffen, 
UnD %\ix frpßaBne glufD , Dom grünen 2BalD 
umfranjf/ 

So« ferner S&ftrme (SolD , Da« Dur* Die 2Bok 

Fen g(an$t, 
Sßegegnef (fem, toofcin er blicFef: 

rcuD mein ©eifi auf feinem glug enfjutfef. 

3d) IjaBe mict) empor gefdwungen ! 
SBie grcg roirD mir Die SBelt ! Die <£rDe flie&f 

tterfdblungen: 
(Sie macbf ni(J)t me&r aB^'n Die ganje ©<i)o 
pfung auS! 

©d* Herne« S&eil Der mit iß $&een* ftußre* 

«nD 



557 



Unb ?0?enf(t)en! weldbe Heine £eerbe 
©epb t&r nun erji auf biefer flei'nen €rbe! 

©Snnf gleiße* Kec&t auf uriferm SBoDe 
©efflopfen anbrer 2lrt ! 3^r ©4)öpfec lte6( fte 
alle: 

Sie 2Bei$(jeit fel&ff entwarf bet fleinffen fliege 

3&r ©tyicffal ift faffimmt!/ fo gut , alt fRomi 
©efc&icf 

Unb alt ba$ $e6en einer ©onne, 

£)ie glanjenb fcerrfcbt in ©egenben ber 2Bonne. 

©e&f / wie in ungemeiner gerne 
Orion unb fein £eer , ein £eer bewohnter 
©ferne/ 

Bot feinem ©ßopfer |icb in liefet Örbnung 
brangf. 

Cr jte&f, er fle&f allein, wie ©onn an (Sonne , 
&angf, 

Unb wie $um 2Bo&l off ganjer SBelfen 

<£m Uebel Dient/ baS wir im ©taube gelten. 

€r fte&f mit fjeiltgem Vergnügen 
2luf unfrer <£rbe felbfi jtcf, alle Sljeile fugen, 
UnD Orbnung uberall au* tio bie Sugenb 
weint: 

ilnb finbef / wenn fein SMicF , wa« Ui unb 
finfler f4>ctat# 



558 



3m ©cfcimmer feiner folgen flehet/ 

Saß, m$ gefegt / aufs 5e|te ftetf gef<t)ie&ef* 

€< teiDe mit gepriefnem SDIut^e 
Sie ©attin ÄollatinS ! & Feimt au* i&rero 
SBkrte 

Sie gvepljeit «ine« 23olF* , Vit etufi Äafone 
Seugt : 

$8t$ Fu&ne Rannet) , um Safler gto^ gefaugfr 

Sie fpaf t>erlaffne Suqenb raO)et, 

Unb Korn öurd) Kern beßraft unb (lrafenl> 

(EntFvaffet in fcerbienfen 5?effen, 
2Bie foü (ict) Safium m fremdem Soße reffen? 
@ielj ! baö entmannte 9iom verfallt in <5tyutt 

unb ©rautf/ 
Ser Falte Horben fpett ein 33olF Der SBilben au*/ 
Saö burcfcö 23er&5ngnij? überroinbef, 
3ra ginjiern faß unb StcDt unb 2Ba&rfjeit frnbef* 

Sie t&r ein ©f ficf fcom ©anjen frennef , 
S8om ©anjen/ ba$ i&r 6Io§ nacö eurem 2Bin* 
Fei Fennet; 

Herwegen fabelt t&r, tvag Steife nicSf Dertfe&n. 
O Fönnten wir bie SÖBelf im ©anjen überfein/ 
SBie würben ftct) bie bunFeln ^lecfen 
SSor unferm 23li<f in großem ©lani twjiecfen! 



559 



©oH mitcn aM %W fe&fen?- 
©o mujjfe nie Den ©taub i>er ©ott&eif £au{& 
befeelen; 

£>enn aßcS SBöfe quillt Hop aus i>e$ Wenfcfte« 
^rujl: 

@o mufj öer 5D?enfd) nicht f«jn : raelcö ßroflew 
Serluß! 

£)ie gan,^/ ©cfcipfung rcurfce trauern/ 

SDie Sugenb fiie&n unb iffcen greunö beiJauern* 

3&r SBeifen, hattet nie eftfjücFet, 
£)ie i&r Die ©ctopfunä me&r , als fcuuDerf ©on* 

neu / f^muefef/ 
Unö örbnung &errfd)te niftt im Sieicfce btt 

©ie niemals fluefctig fprtngf , unölhiffen weifen« 

2Iuf i&rer gülbnen Setter jleiget, 

Sffio ftcf> Der SOTenfct) auf mittlem ©prüften jeigef« 

93om SButme , Der ttoll gröffrer Langel 
Sluf fcfctMrjer QürDe freuet , unD tom erhabne« 

Qrnge! 

©inb 3J?enf(()en gkief) entfernt ; un& bci&en ßlefcft 
ttermanDf. 

3&rfret)er 8BiDefe&lt, i&r fcrmmlifcfcer 33ertfan& 

(Entflieget nie Der engen ©p&are: 

©WS feffelt t&n t>c* 8eibe« (läge ©(öftere* 

(£$ rauften laufe ©pottereyen 
Um mein wactXent* £>br : viel jtolje jfluge» 
freien 

SDetii 



f.. 



56o 



©em armen ©ferbliften DeS 2Biflen3 $ret)!>eif ab, 
©ie ©flauen ! welc&e Dag, wag roetfc Oute gab; 
©er gften|c{)&df Sorrecbf , niebt erFennen, 
UnD / flleicfo Dem 23ie& , ft* Deffen unwert& 
nennen ! 

SSerjarfelf eure Seibenfebaffen; 
©o &errfd)en fie julejt; fie bleiben ewfg fcaffen; 
€in Diamantneä 95anb Fnüpft fie an euer Jr)erj. 
©er frepgeborne ©eiji erbltcFt mefet o&ne 

©cbmerj , 
©ic& enblicb in t>eriä&rfen Rauben, 
UnD i|l ein Änecbt , weil er ntrt)t wiberfianben* 

3n aflen örbnungen Der ©inge, 

©ie ©ott al* möglUt) faö/ $D?enf(fcenwtg 
geringe: 

©er 9)venf(f) war immer 2S)?enf$ , doH tln&olk 

Fommenbeif, 
©ureb Sngenb fofl er fiel) aus DunFler 9?iebrigFei£ 
3u einem &6&em (Slanj ergeben, 
Unterblieb fepn, nacb einem Furjen geben. 

SJIein ©c&icFfaf wirb nun angefangen, 
jjier , wo Das £eben mir in ©ammrung auf« 
gegangen: 

SJIein ©eift bereifet fieb $u liefern Sagen t>or, 

Unb murrt niebt wiDer Den , Der mtet) ju ©taub 
erFo&r, 

SNicb aber aueb im ©taube liebet, 

Unb &6j>ern Stang niebt weigert, nur tterfebiebef. 



3* 



SefuS Wäft auf km $?cer» 

&m$k fanfte Du SBinb unb fpielt t&r filber* 

nen SBeüen, 
Um Den Befien, Dm göttlichen greunD! 
JXubig führet i&n ; fepb fltü i&r murmelnDeti 

SBogen ! 

Sßeefef Die f*lummernbe Stete nicftt auf ! 

SEBel* ein foilDe* @eto$ ftürmf au« Dem bthU 
lenDeu ©cDhinb Der 
®ct)roar$en DonnernDen £öUen berauf? 
2BeI* ein tobenDer (Sturm tiirft 35erge &on roir* 
belnben $lutben 
Sluf Da* jerfpliffernDe ga&rjeug binaB ? 

95ebenD fprangen jte bin jum £errn Die jagenDett 
jünger : 

„91* ! wirflerBen! Du jd)lummerft Daju?" 
?>S?inDer! staubet Do* nur; fo fagf er mit trfo 

flenDer 6t immer 
„©epb Do* ni*t furcfctfam! bin t* ni*t 

bep eu* ? " 

*) JDiefe öbe iff gegen Da? (?nbe bei teilten 
Kriege* gemacDf morben, ju einer Seit/ 
Da Die ßreifenben $Ja*te ibre Armeen qe* 
waltig toerßarffen , unb ein grpffer Sbeil 
SeutfcfolanbS unter bem fufthterlkben 
SSgrten eine« t>iedei*f no* langwierigen 
eieuDel feufite. 



$6z 



UnD Dann &ab er fein £aupf t>oH ernfter goff* 
Hefter 9)?ienen 

2luf * Da ßo&e t>aö fc&ucftterne Sföeer. 

,,5BtnDe, fpract) er, fcerjlummf! fepD nifjig i&c 
SEBogen" — — uhD fte&e! 
Reifere Stille ftojj aber Die ©ee. 

Sein allmächtiger SBinf bat iene 2Baf?er ge* 
sa&met, 

Uni> Dein $autf)en Die ©türme t>erfct>euct>( : 
©ief) Dein Sfrael an! £el& JBotte«! ■ tobenDs 

Äriegrifcber £eere beDecfen Dein ?an&. 

©ag Dem rcörgenDen 6d)»erDt ! fei) rubig, fa&s 
in Die ©cfcnDe ! 
©prieft! i&r Könige jurner niebf mebr! 
ODer i(l ml Das foetjenDe 5Mut in Den menfcftlM 
iten 2lDern 
3Bu(l)enDer noeft atö Die braulenbe ©ee? 

3?icfct fo bejaömbar n)ie fie ? ad) ! &arte gel* 
fen jeireiffen, 
95erge jerfttmeljen wie 2Bad)$ w Dem J^errn, 
Sftnr Daß eberne £erj Des härteren Sftenfcfte» 
bleibt fefle ! 
Seuffc&Ianb! o SeutfcDlanD ! ac&! tö)on* 
( Dein SSiut ! 

S * * 



5Ö3 



O SSewunperung, ©offcS Sewunbmimj, 
SOidn? ©eeligfeif! 
9}ein ! wenn fte nur 6ewuuDerf/ 
#ebf fi<& Die ©ee!e ja fflrcatt)! 

(Srftaunen ! ^immrtfliegentieö ßrrftaunen ! 
Uebet Den, ber unenölict) ift! 
£> Du t>er ©eeligfeifen fcocfcHe, 
Ueberfträrae meine ganje ©eele 

«Dlif beinern ^eiligen geuer ! 
Unb laj? (le, Du ©eeligfeif, 
©o oft, unt> fo fco* bie ßäibltße famw 
Clufflammen in (£nf jöcfungen ! 

£>u warft! bu 6ift! wirft fenn! 
2>u bift! 
SEBte foll icö Di* oenfen ! 
steine ©eele fielet ftill, erreißf eSnißf ! 

Safer! Safer! 
©o foü meine ©e«le biß l>enF«i, 
£)ict) empftnoen mein #er$ ! 
^etue Sippe t>t4> (iamme(n. 

Sater! Safer! Safer! 
SaUf nieoer, fcefet an, i&r Gimmel bet StrmwH 
<£r ift euer Safer ! 
Unfer Safer aucb ! 

0}« s O 



5«4 - 

£> ibo feie einjl mif Den Gimmel *$Bett)0$nerö 
jgrfiaunen werDen! 
Söanbelf forftt>enö in liefern Sab9URt(j Des 
SBonne/ 
©enn Sefcouafc reöef ! 

3mat Dnrcö Den roüenben Senner; aueö 
©ureft Den fliegenDen ©türm, unD fanffe* 
©aufdn; 
Slber erforfd)licf)er, DaurenDer, 
©urd) Die ©prac&e Der SKenfcfjen* 

©er ©onner fcer&altt, Der ©furm brauft roeg, Da« 
©anfein &erroe&f, 
SJfft langen 34r&nnDerfen (iromt Die ©praße 
Der 5)?enf(t)en fort/ 
UnD tterfunDef ieDen Slugenbücf, 
SBaS 3e&ow& gereDef f>at ! 

58ta t(ft am ©rabe no$ ? ober feßon über Dem 
©rabe ? 

£ab Den &tmmlifct)en glug fefcon gef&an? 
ö SGBorte De6 emigen Sebent ! 
©b reDet 3e&0M& : 

Jfann Die 9D?uffer Dergeffen i&re* ©angfing«, 
©a{? jte jtc& nicOf über Den ©o&n i&re* 2etbe$ 
erbarme? 

Sergaffe fte fein ; 
3* will Dein nietyt »ewffen! 



565 



$rd$, 2(nBefung, äni> SreuDenf&ranett , unt> 
eroiger SDanf, 
gut Die Un(Jer6(i(f)Fdf ! 
Ziffer, inniger, &erjlidjer JDanf 
Sur Die Unjler61i*feif! 

£aHeluia in Dem J&etltgf^ume ! 
HnD ienfetf DeS 2?orfjang£ 
3n Dem Siüer&eifigllen £atleluia ! 
Senn fo &af 3^ova& geveDef! 

SBirf ju Dem fiefften Grrftaunen Dic() triebet/ 
£) Du, Die unftcrblic^ i fl ! 
@eneu§, o (Seele, Deine ©eeligFeif! 
Senn fo &af 3e&o&a& flereDet » 

Blopftoclf» 



£)cm UnettMtd)etn 

3Bie ergebt fiel) Das £er$, wenn c§ DicÖ, 
Unenblictier , Denff ! roie finff eS, 
8Benng auf jtet) herunter fc&auf! 

ßleuD fcöautf roe&flagenD Dann , jinD 3?a(tf 
unbSoD! 

3i n 3 SJKem 



566 



Ottern fcu rufß mid) mi§ meiner ftaßf , fcer im 
(SlenD, Der imSob &ilft ! 
£)ann Denf tefc eg ganj , Dafj Du etoig intet) fcfmffr, 
£errlttt)er ! Den fein $ret«, unten am ©rab', 

v oben am Sljron, 
£err £err ©oft ! Den , DanFenD enf flammt/ 
fein 3u6el genug befingf. 

5£Beßf , Säume De« £e&eng/ in« £arfengefiV. 
Kaufte mit tönen ins Jparfengcton , frpfiallnet 
©from ! 

lifpelf, unD raufc&f, unD, Warfen, i&rfonf 
Sfiie t$ ganj ! ©off t|t e$, Den t&r preifl! 

SDonnerf, SBelfen, im feierten ©ang, tu Der 
3>ofaune» @&or! 
£>u Orion/ toage, Du au<t) ! 
SöntaQ' t&r ©onnen auf Der ©frafie »oll ©lanj, 
3n Der ^ofaunen <£&or! 

3&r Helten, Donnert 
UnD Du, Der ^ofaunen £&or, &affeji 
Sßic e3 mhr ©otti ni * e $ sanj/ ©off, 
©otf, ©off tü e«, fcen i&r preiji! 



5^7 



reunD ! Die XugenD ift fein leerer 9?ame# 
SlutS Dem £erjen Fetmt DeS ©ufen (gname, 
UnD ein ©Ott tfto, Der Der Serge 6pifjen 
Stoßet mit Slißen. 

$a§ Den Sret)geiftmtf Dem Gimmel fcfyerjen/ 
Sa!f$e £e&re (ließt au« bofem ijerjen/ 
UnD -Seracfctung aüiuftrenger $pic$)ten 
Sient für SJerric&fen. 

9lf(öt Der £o$muf&, nicht Die Eigenliebe/ 
Sftein , um Gimmel eingeplante triebe 
üc&ren SugenD, unD Ddjj ifcre tone 
©elbji fte belo&ne* 

3ftö SSerjieüung, Die m$ felbft befampfef/ 
Sie De*> SaöjornS geuer * (Strome Dampfet/ 
UsD Der Siebe Biel ju fanffe Stammen 
3roingf (k »erDaroraen? 

3fr e$ £>umm&eif, cDer Sifi DeS 2Beifen/ 
©er Die SugenD ru&met in Den £1fen , 
©eiTen SBängen, mitten in Dem Sterben/ 
3?te (t(J) entfärben? 



3?n 4 3(1 



5 68 ^ • 

3<t Sbovbett, &fc Die #er$en btnbef/ 
£5a§ ein teDer (tcö im anDern finöet, 
ilnb, jum SöggclD feinem reabren greunbe, 
©ttirjt in Die getnbe? 

Sußf Den Situs (£&rfu$f mit ©rbarmen? 
SDer Dal UnglucF fee&t mit milöen 21rmen, 
SBeinf mit SlnDeru , unD wn fremben 3iut&en 
SBurötgf }u bluten. 

(gelbft t)ie SBog^eif ungejaumfer Sfugenb 
Äennt Der ©ottbeit SMlDnijMn Der Sugenb, 
£aßf öaö ©ute, unö muj? roabre SGBetfen: 
£eimli<t) t>oc& preifen* 

3mar Die Safier blu&en unb ttermebren, 
©eij bringt ©ufer, <£brfuct)t fubrt ju £brett, 
S&oifyit berrf(bet / ©c&mei<f)ler betteln ©na&eri/ 
SugenDen fdjaDen* 

5>o(t> ber Gimmel bat mnj) feine Äinber, 
fromme leben , fennt man jie fdjon minber, 
©olb unb perlen finDt man beo Den SD?obren# 
CBeife beo Xboren. 

9Iui Der Sugenb fliegt Der roabre SrieDe, 
SBoüujl ecfelt , 3leic&t&um mac&t un$ mübe, 

fronen 



569 



Äronett tirücFen , <£&re 6len&f nit&t tramer/ 
SugenD fe&lt nimmer. 

Srum , ©amon ! ae&t$ mir nic&t nac& 
SBiUen, 

©0 Witt i<& tni<& 9<w$ '« nitcö uer^fiaen, 
ginen SBeifen flet&et Seiö tmc §reut>e, 
SugenD jierf &eit>r. 

3roar &er SEBeife wä&If nfc&Hein ©eftticrV/ 
£)oc& er roent>ef (Sien!) feI6fi jum ©Ifiefe; 
§äüf ber Gimmel, er fann SBeife Decfen; 
316er rißt ftfcrecfen. 

t>. Kaller. 



57® 



SeffuS «gemattet* $u @ott. 
(PMS.) 
^oft i|i mein J^irf! 
3m ©Raffen feiner @ufe 
©ingf mein laufiaucöjenDe* ©emuf&e, 

Uni) Danft , mW mir niefetf mangeln ttirö* 

<£r fu&ref miß 
auf etoig grüne SBeiDen. 
£ier Mu&en mir tue reinften $reuDen, 

UnD meine (Seele fdtfigt (ifl. 

<£r tranfef fie, 
SBenn £ig «nD'©ur|l fie fdwft&M/ 
SlnS frifcöen angenehmen Saitjen, 

UnD meine ©ee( erf4)opff jie nie. 

SBenn er geben f, 

$D?u<5 aller ©furm ft(|) regen* 

<Sr ju&rf mict, feinet Sßameng roegen, 

£)en guffteig Der ©erec&ftgfcff, 

93?i£ Dir ttnü ict) 
3n ftnflern Skiern wallen » 
3(t) furct)fe nief}^; icf) fann m$f faden! 

©» bf ff mdn ©tat; öeö fröfl tc() mief). 



*^er £err itf mein £trfe/ tcö Fann nic&t 
*>erjct)ma<t){ett ! 



Sluf grünen Sltien fajüf er micft lagern/ fränFf 
tnicft an fcen SBaffern Der 3iu&e: 



^rqutiff rai(f), fö&rt nricft auf riesigen 
gen um feine* tarnen« mitten* 



Un& wann tc& au* SobeSfc&attigfc 2&4ler 
t)ur$tt)aRt)ern muj? , fo furchte fit) t>cd» fein iln* 
ßlucf ; Denn l)u bifi Iwniur, fcein ®(ocf unD 
Sein ®tab, tue trofien micö« 



£>ü rufctf miß/ 
JDamit ict) mici) erfrifc&e/ 
Ja Deinem nmnber&oüen Sifdie; 

UnD meine geinDe quälen ftcj* 

£err, Du 6i(i mein, 
UnD Dein i|i meine ©eele ! 
2)n falbfl mein jjaupt mit Deinem öele ; 

£m fcfoenffi, Du fc&enfeft mir MB ein 

$iir folgt Dein £eif ; 
@o lang icb auf Der SrDe 
Jr)err, Deinen Sßamen preifen werbe/ 

6ep Deine 93ater&ulD mein £&eil ! 

£ier ru& icft gern 
3n ©offeg £eüigf&ume, 
©er Slu&eftaff wn feinem SJu&me; 

©njl roo&n U&'*»f9 Bet) &em £emt! 

<£ramer. 



573 



Sti erricfcfeji m mir einen £if<& / geaeti 
meine geinbe/ mac&ß mein #mipf Don Öde 
(riefen, unb mein &e4)er ift £runfen&eif. 



©ewig wirb ©ute unb ©mibe mic() mein 
ganjeö geben binbnrcb begleiten / unb lange 
3a&re werbe ic& in bem #aufe beö 3e&otw 
wohnen« 



574 



gießen $u ©oft 
(Pf- 4^.) 

3Bte Der £irfcö, in förouler Seif, 
3^act) Der friföen üueöe föreit; 
21ifo fc&reit in t&rem ÜeiDe, 
Sange fcfcon entmint Der greube, 
$?eine ©eele, ©oft, $u Dir, 
Söenn erfd^inji, wenn bilffi Du mir? 

214! befrtebiafi t)u jte nie? 
SlDgematfcf Durftet fte! 
gange fenfjfe fte t>ergel>en$ 
3?ur nact) ©oft , Dem üuell De« &5en$: 
214) ! menn enDigt er einmal 
Unerfüllter as&nfctyt üuaal? 

SBenn belohnt er mein 33erfraun? 
©oll i<J) nie fein Sintiig feftaun? 
Steine ©peife fmD*ntir SNnen; 
Jag unD SWacbt Dur* ftnb tt S&ranetu 
Säfllt* fragt De« UWuxi ©pott: 
2Bd iß nun Dein Detter, ©off? 

S23enn , in tiefen ©ram wrfenFf/ 
Steine ©eele Die£ beDenff, 
©anj \\i (SIenD fieljf : wie jtftert 
©ie / fcon Diefem QMicF erfit)üfterf ! 
SBelct) ein Berber ©fljmerj \tm\%% 
deinen tiefgebeugten ©eiji! 



575 



2öie im £>irfct) nact) aBafftraueHen fcfcmacö* 
tcf , fo f<bma$tcf meine ©eele / ©Ott ! na<t> 
t>ir. 



(Sie fcurßet na# ©oft, i>em Ie6eni>iße» 
@ott. 2ß<mn weroe td) roieoei: &inetnge&en/ 
«tiD lein Sintüfc fe&en ? — 



€3?eine 2&ränen (üid Sag unt> 9?adE)t mein 
95rot), Da man micö oeftönin'g fraßt: wo ijl 
»ein ©Ott ? — 



9?o<ö öenP i<fo — meine ganje ©eele 
<WU ftd) — »ie id) in Jjanfen jum £aufe 



576 



21$ ! ing £eiligfbum De$ Jjerr« 
©teng icl) mit Dem Raufen gern. 
3n Dem feiern&ctt ©eDrange 
©teng id), iaudnt' i* mit Der SWeng«, 
Sanft td) au* mit Denen gern/ 
©ie ibm Danfen/ meinem £errn! 

Sßa* »erjagjt Du fo, mein £erj, 
©o »oll Unrub, ®org unD ecfcmerj? 
£off auf ©oft; ibm werb t* fingen, 
5)anf «nD $rei$ werb id) ibm bringen/ 
©<t§ eS meiner nicbt ttergifrt/ 
£)aß mein ©ott mir gnaDig ijl! 

©cbme« unD ©ram, mein ©off, tarcfft 
^Keinen barfgeprüften ©eilt. 
3« Der ffiufi , am Sorbanfluffe, 
.Sin Del 6o&en £ermon$ gu|Te, 
£ier an Diefem £ugel fkbt, 
Sir, o £elfer, mein ©ebef. 

Slut&en raufdsen ^cr »on Dir; 
Siefen Da unD Siefen bier. 
©ott , |?e »raufen , unD e$ fd)t»elle« 
lieber mid) ber Deine SBellen; 
©eine 5Bogen, »nD Dein SSReetV 
eturjen über mid) ftd) 

Sew 



577 



©offeS mute, unter 3u&el unt) ©anflieDem 
mit Der feirenben Sttenge ! 



SBaS 6efru6fi Du DicD, meine ©cele, onb 
Biß fo unruhig in mir? £arre auf ©oft! 
Senn einfi roerDe üb i&m noeb Danfen ; i&m, 
meinem Erretter unD meinem ©ott ! 



kleine <5eele i(i BefruSf in mir. Sarum 
DenP id) an Di* an« Des 3orDan3 £anDe, 
uom Sermon unD Dem Serge 3D?ijar* 



£5o ein ?D?eer Dem anDern in Dem ©efofe 
Deiner Kanäle juruft : reo alle Deine 2Bogen 
unD SBellen fi&er mi$ iufammenftärjen. 



378 



Semtoct) Ijarr id) in ©ebulb. 
Sagltd) rfibm i# [eine £uID; 
Job unD ©anf roiü id) tyur bringen; 
Siuct) fce« 3f?art)tS noia id) t^m fingen! 
Steine 6eufser Drangen ft'd), 
SDIeineS £ebcn< ©ott , t>or Di* ! 

deinem Seifen/ meinem £erro 
(Sag id) : tritt Dod) nid)t fo fern ! 
SBivß Du meiner nie gebenfen, 
(£roig micb in ©ram »erjenfen? 
©oll ber geinbe ©rimm unD (Spott 
<gn>i<j micb »erfolgen, ©Ott?? 

SGBenn fte Deinen 3iu&m enfroei&n, 
Söötetö ©Ott in mein ©ebein 
SBie ein SföorD! 2ld) ! ®oB id&S tragen, 
SCBenn Die Safirer taglid) fagen: 
Sßer iß Dein örrretfer ist, 
SBo ifi ©ott nun, Der Dieb fcfofijt? 

®aö fcerjagft Dn Dod)/ mein £erj, 
(So von Unrub/ ©org unD ®d)merj; 
£off auf ©ott ; t&m will id) fingen : 
2)anf unD $rei$ n>i(l id) ifim bringen, 
£)a§ er meiner nid)t fcergijjt, 
2)aj? mein ©ott mir gnaöig ijt. 



579 



2lm Sage wadjf Rottes ®nabt 66er m\$, 
unb De* ftacfef* itf fem ©efang top mir, bat 
(Met ium U&enöijjen ©Ott, 

©a* immer ju Soff fagf : D«, mein $e($/ 
warum &aft Du miß toergeffen ? warum mu(? 
I*/ wn meinen Seinöen geDrangt, tedanbt'a 
in Srauer ge&en? 



<B ftöma&en mid) — ein 5D?or& in meinen 
©ebeinen — meine geinDe, Da jte immer tu 
mir fagen : wo iji Dein ©oft ? 



S3Ja$ 6efrü6(l Du Ditf), meine ©eele, un& 
5ijl fo unrufcig in mir? £arre auf ©ort; 
Denn einft werDe tcf> i&m nocö Danfen, i&m, 
meinem Srreftcr unD meinem (Sott ! 



58o 



Ue&er ein Uitaewttter* 

55tc eilt, fte fliegt ^ernuf Die fcfomarje Sonner* 
molfe ; 

€tn 2Sir6el fcDleuDert fte gerbet). 
SJun ruftet fie auf untf/ unD fagt es lauf Dero 

SMfe, 

£5a§ ©oft Der <£iDe ^errfeßer fe^! 

2)er @&em6, Der im ©türm Die QBetfermoIfe 
leitet , 

UnD in Der rechten £an& Den 3Mi£, 
(Sntfefeen, Dange fiuxtyt mit um ftet) 5er öerfrretfefr 
©ieftt DocD tooa feinem ghimmenftfi 

SJuf unfre SBelt Oera&, ftc&f roie Die ©unDer siffern, 
Söenn ©otfe£ Sonner jie er|ctirecFt, 

UnD feines Hornel ©ttmm im fdbroar jen Ungeanf fer 
©aS fcfylafenDe ©efoiffen roeeff. 

€r jie&t, tt>ie #eiferFeitin Deö ©cremten SKienen 

53on innrer ©eelenrufce jeigf, 
SBeun ©unDern, Die no* erft ttergnugf unD ruftig 
fdwnen, 

25e$ £er$en$ SJngji tnö Slnflifc ftetßf* 

©iercurDen, riefe fteDerSBItg ju tenem S&rone/ 

QBü ©Ott Der Sftenfctkn Späten nxlgf, 
8Bo DeS Ser&recberS £aupt ju feiner ©unD« 
$obne 

MnenDlitJe« SerDerfcea ffltägf, 

ef* 



©ie würben elenb fepn. £>en f(fcrccFIi(t)|iett 
©ebanfen 

9BecFt ©otfeö ©onner in Der 55rujl 
2lnaji faßt i&r £erj, unb i&re Äniee rcanfen, 

©ie beben tferer ©cfculb beraubt. 

©o bebt Der gromme mcfof, Den feiner ©eele 

^rieben 

3m roilDen ©türm jum Reiben ma$U 
€r futc&tet niefct Den »(ig, bleibt Jetter unb 
jufrieDen , 
SBenn über t&m Der SDonner fraefcf, 

£)enn i&n wrbammet ni$f ein bonnernbeS @e* 
»ijfen / 

£>a$ in ber SSruft iai Urteil fprt<J)t ; 
SSon feiner ©d)ulb gequält , r>on feiner Slngfl 
jcrrifjVn , 

©eforeeft i$n bei Sobe« SnblicP nktyf* 

(Sein 23afer ^errfebf- im ©türm, unb feinet 
Senners ©timme 
Serfunbigf feine dMitfik 
Sem SriMiimen / Da 1 i&n efcrt , $n ßraft er nietyf 
im 6rfmnif/ 
SBeil er auf feinen $faben ge&f ; 

Unb tobtet il;n ber ©tra! , fo fennt er fetner» 

Detter, 

Unb fct>I ieffet freubig feinen Sauf/ 

Ööj Unb 



58» ■ 

Uni> wie <£lia$ fkigf fein ©eifl im Sonnerweffei: 
Su ©ott in fetneu Gimmel auf. 

2Utt»orfer. 



tjl mein Sieb! 
€r iji Der ©oft ber ©farFe; 
#err ifi fein aßam' , unb grofj jinb feine SCBerfe, 
Unb alle Gimmel fein ©ebief. 

<£r n>ta / unb fpricbfS; 
©o jmb unb leben äBelfen. 
Unb er gebeut ; fo fallen burc& fein ©djelfen 
£ue £immel mieber in t&r 9iic&t& 

£id)t ift fein Äleib, 
Unb feine *ffia&l bai SSefte; 
<£r berrfcbt als ©off, unb feine« $&roue$ Seile 
3(1 SSBa&rbeif unb ©erecbtigfeit. 

tlnenblid) reicö, 
Sin SKeer toort ©eeligfeifen , 
O&n' Anfang ©off, unb ©off in ero'gen Seifen! 
#err aller SBelt/ wer iji bir gleiß? 

-533a« i(l unb mx, 
3m ipimmel , Grrb unb $?eere/ 
25a« fennef ©off , unb feiner QOBevPe £eere 
©inb ewig m t&m offenbar* 

<£r 



583 



<£t ifl um miet), 
(Schaffe, baß i* ftcfcer ru&e; 
€r f4)afft / tr»aö ieb wt ober na<f)mal$ t&tte, 
Uni) er erforf(t)et mict) unb bi$. 

<Sr tft bir na&, 
55u fißefl ober ge&eff; 

£>b bu anä 5)?eer, ob bu gen Gimmel flo&efh 
©o ift er aOenf&albcn Da. 

€r Pennt mein glefjn, 
Uni) allen 0vat& Der (Seele 
dt roeiS, Nie off icb gute« t&u unb fefelc/ 
Unb eilt, mir gnäbig bepjufte&u. 

(£r wog mir Dar, 
SBaS er mir geben wollte, 
©(trieb auf fein QSuct) , wie lang icj) leben follte, 
£)a id) noeö unbereitet war. 

3"tirfH§, nid)W ifi mein, 
©ott nid)t angehöre, 
jjerr, immerbar foll beineS 9?amenS (£&re, 
©ein gob in meinem SDfunbe fepn! 

5Q3er fann bie $racl)t 
S5on beinen IBunbern faffen? * 
(£in ieber €taub, ben bu &aß werben laffen/ 
SBerfünbtgt fetaeö ©cfttyfrrt SO?act)t i 

£)er Ffeinjle £alm 
3(1 beiner 5Bet6&eif 6piegeL 

O o 4 £>u 



584 



£>u Suff unb $?eer , i&r 2hien , S&al , tmb 
£ugel, 

3&r fet)D fein godlieb unö fein $falm. 

5>u trÄnffl Dag ftmD, 
gu&rjt ung auf grüne äBeiDen, 
Unb &a$t unb Sag , untL flow unD 2Bem 

unb greuben 
(Smpfangen wir atrf Deiner £anb* 

5?ein ©perling faßt, 
$err , o&ne Deinen SEBiÖen; 
©oüf tc& mein £er$ niefet mit Dem Srotfe Rillen/ 
2)a§ beine £ant> raein Seben &alt? 

311 ©oft mein <Sc|niG,, 
SBill (Sott mein Keffer nwben: 
<Bo frag t(|) nichts nact) Gimmel unb naeft GrrDen, 
Unb biete felbfl Der 2ruß. 



ctö i>c§ @c&öpfer& 

335enn i*/ o 6(Js6pfer ! Deine 5Ra#t/ 

SDie aSetSfeeit Deiner SBege, 

23te Siebe/ Die für alle roaefot/ 

SlnbetenD überlege : 

©o rcet§ tefy, üon 3$etounDrung Doli, 

Sßidjt/ roie tc& Diit) ergeben foü, 

SKem ©Ott/ mein #err tmb Sater! 

S9?em 



585 



Win 5Juge fi'e&f , roo&in es fclicFf/ 
©ie Sßunber Seiner Söerfe. 
©er Gimmel/ prächtig ausgefcftmucFf, 
9>tei§ fc«c|> , Du ©oft Der ©tarFe ! 
SBer Dat Die ©onn' an if>m er^o&t ? 
SBer Fleibet fie mit 3)?aießät ? 
3Ber ruft Dem £eer Der ©ferne ? 

SBer mifjf Dem SBinDe feinen Sauf? 
SBer fceigf Die Gimmel regnen ? 
SBer f$!ief?t Den ©cDoo$ Der (£rDe auf, 
50?tf 25orrat& unö $u feegnen? 
O ©Ott Der SNacfcf nnD £errlict)felt ! 
©Ott, Deine ©ute reißt fo weit/ 
©o weit Die 2BoiFen reiben ! 

Sieb preötgf ©onnenfeftein unD ©türm, 
Siel) prei|t Der ©anb am SKeere. 
SBrtngt/ ruft aud) Der gerinqjle SGBurm, 
Sßrtngt meinem ©d)6pfcr (Eine! 
SKitf), ruft Der Saum in feiner $rac!U, 
9Kid), ruft Die ©aat, t»at ©ott gemalt: 
SBrtngt unferm ©Töpfer €l)re ! 

©er 5)?en[ct), ein i ? eib, Den Deine £anb 
60 rounDet&ar 6ereifef ; 
©er 9J?enf(t), ein ©eift, Den fein SrrfianD, 
©icb (n erFennen / leitet; 
©er Stfeufcö, Der ©*8pfun<i Oiufcm unD <pvei$> 
3(t ft* ein fag!i(fcer SBeroeig 
58on Deiner ©fit' unD ©roj?e, 

O05 €r&e&' 



58<5 



- €r&ef>' i&n ewig , o mein ©eift ! 
GÜrfjebe feinen tarnen! 
@otf/ unfer 23afer, feo gepreifH 
Urb alle Welt faa' 21men ! 
llnb alle Sßeif fütct»t' i&ren Jjemt 
Unb &of auf i&n unb Dien' ijjm gern/ 
SBer wollte ©off niefct bienen ? 



Wittes Vertraue« auf bte Stc^e 

Jaue&jef tftr Gimmel ! €rl)e fet) froltct) ! 
©off ij] Die Siebe ! O roie fo feeftg 

bu mein ©eijl, in ©off 5ier begliicFf/ 
<£inji in eroigen greuben enfjücff. 

©fanb ifl bte Srbe ; ©olb tft nur ©Limmer. 
SBoüuji maetjf Indern, faffiget nimmer. 
Äronen/ toai ftnb fie? Sin gülbeneg 3o<&. 
Stürben iieren unb bruefen un$ Dod&. 

©ie& mir, o ©c&opfer ■ 2Bei$&eif unb £ ugenb i 
©orgenfrep fing id) bann wie bie 3agenb: 
S^enber ©dft ! mi fummerjl bu biet) ? 
©otf mein 23afer forget für micö* 

©off ift bie Siebe ! rauftet t&t ©atfen! 
©off f fl bie Sie&e ! fommenbe Seifen 

©agef 



587 



©agef e§ ! ©off erlaffet Die ©duilb ; 
©eine SBege finb 2öei6&eit unb Jrjulb* 

9lrmu(& unb ©cbanbe, flammen unD ffeften/ 
©inb mir ntcbt fcfcrecflid) : ©otc fann erretten. 
^au(t)e( er: fo »ergebet ein ^>eer. 
SöSinft er : \c§t, fo ftnö QBelten ntcfet me&r* 

£rauebem jjöcbften, bann wirf! Du laßen, 
SBenn gleict) Die Gimmel um biet) fcer fracben ; 
SÖJenn gleict) ber (£rbfrei$ fplittert unD fallt : 
©ie&ft bu: ©Ott ift e«, ber biet) er&älf. 

6 * 



itf ber £err! bie Gimmel o&neSa&l 
©inb feine SBo&nungen, 
©ein 5Bagen fmb bie bonnernben ©eroölfV 
UnD Sliße fein (Sefpann. 

£)ie SDiorgenroffc' ifi nur ein 2öiebcrf<t)em 
SSon fetneö Äleibeä ©aum; 
UnD gegen feinen Olanj ifl alle« ?i(ftf 
2Der ©onne/ ©ammerung* 

(£r jiefct mit gnab'gem 55IicF t>on feiner 
Sur <£rb' ^erab ; fie lac&t. 
<£r ffbtlf ; e« fahret $eu'r t>on gelfen auf/ 
£)e$ (£rt>5aüö 2i*e Gebt. 

ttff 



588 



?o6t freit gewaltigen , ben gnab'gen £errn, 
3&r Siebter fetner 55urg ! 
3&r ©onnen&eere! flammt ju feinem SKu&m ! 
3&r (Srben fingt fein Sob ! 

€r&ebet t&n, i&r Speere! 6rau(i fein M ! 
Sfcr gtäffe, rauftet ee ! 
<£< neige fiel) ber Gebern fcofceS £aupt, 
Unb ieber SBalD toor i&m! 

3&r £or»)en, 6rüüf ju feiner €&r' im £ain! 
(Singt i&m, i!)r Siegel! fingt! 
<5ei)b fein 2Mar / i&r Seifen, Die er traf, 
gür 2)ampf fet> Sßeirawt) t5ni ! 

25er SSieber&aB lob' i(m ! unb bie 9?afur 
©ing i&m ein frofr @oncert! 
Unb bu, ber ßrrben £err, o C0?enfcö/ jerfftef? 
2fn Harmonien ganj! 

©td) fcater, me$r als alles fonfi, beglfitff* 
<£r gab b'ir einen ©eift, 
25er bun$> ben 5 33au be$ ©anjen bringt, unb 
Fennt 

25ie 3iaDer ber 9?atnr. 

<£r&e6' c&n 5ocö / beiner ©eeligfeit! 
Gr Brauet Fein $06 jum ©löcF* 
Sie niebern Neigungen unb Alfter flie&'n, 
SBenn Du äu i&m bic& fdjmingfK 

£>ie 



Sie ©cnne jieige nie auö roffcer $luf&, 
Unb finfe nie baxcin, 

Saß bu nid)f Deine (Stimm' fcereinigft mit 
3)er ©fimme ber SRatur. 

Sofa i&n im Siegen unb in Dürrer 3?it/ 
3fm ©otttenfcöeto unb Oturm! 
SBcmtf fct)neit , wenn Srofi aus SBaffrr 25ru* 

den baut, 
Unb mm Die (Erbe grünt, 

3n Ut'&erfiforoemmungen / in .Krieg unb $ejl 
Srau ü)m , uiö fing tym £06 ! 
er forgt für biet) , Denn er erfctyuf jum ©lucf 
25a$ menfcfolufoe <Sef(t>!ect)f. 

Unb tt>te. Itebreict) forgt er auefc für mt'd)! 
(?r gab, jtatt ©olM unb SJu&mS, 
SSermogen mir, bie SBafnJjeif einjufe&n, 
Unb greunb' unb ©aitenfpie!. 

ehalte mit, o£err, xoai btt wrlie&'ü; 
SKefcr brauet)' itf) nieftt jum (Slücf* 
JDurcb ftetl'aen ©cfcau'r »in , o(mmä<t)tffl 
fonjt, 

Sicft preifen erotgluft! 

3n finjiern ©albern roiü tcß tnteft aUetrt 
5D?if bir befdbaftigen , 

Unb feufjen laut, unb na* bem Gimmel fe^tt/ 
SDer burß bie Swifl* Mief t, 



Uni) irren an* (SejiaD bc$ 3D?eer$, unt) bi# 
3to teöet SQSoge febn / 
Unb boren Dieb im ©furm, bemunbern m 
©er 2tu Sapeten biß. 

3* tttO enfjueff auf Reifen fltmmen, feunfc 
Serrijpne SBolfen fe&n, 
Unb fueben biet) ben Sag, bt« mid) bie SRacbt 
3« fjetPse £r5nme tvt^flt* 



ix.@eflfe 



IX. 

€ l t 3 i e 

Bei) 

Dem ©ra&e ©ellert*. 



ier, m fo »fcle fcf>on in tiefem £obe& 

Plummer 
©a§ müfferltcfte dxixcify Deiff; 
ÖBo man fei« ®IM mi$la\t, wobl aber liefen 

9ßicf)f gurc^t unö Hoffnung tkföt rdcö 

SÖBo man 3a&rbunberfe Die groffe SluSfaat f<?te, 

©ie immer mefcr $ur (Ernte reift/ 
Unb ieglicfyer &on un$/ Der frub unD iener fpafe/ 

Sie SabI bemooster £ugel ^auff ; 
$Bo greunD unö §einb vermengt in 3iub bepfam* 
men liegen/ 

©er ©roffe niefu Den kleinem DrucFf ; 
©aö ©rab be€ Sporen off ein Marmor »oller gugen, 

©er 5Bei^eit ®rab ein Seilten fcfcmücft, 
£ter liegt nunmehr aueft Der, an Deffen frommet 
<Setfe 

34) Diefe etatt' einft oft betrat/ *) 

Snbem 

*) €in febr qefo6&nli<t)et ©pajfergang DeS 
feeligen SftanneS war Der (SotteäaeFer, 
wo er (eine Dort rubenDen greunDe un* 
ter erbaulidjen unD rübrenDen 95etra(t)fun* 
gen befueöfe , unt> feine lebenDen SReßlefi 
ter von ibren ©rabfteüea unterrichtete. 




594 



3nbem et ft<ö im ©eitf be* großen ©abbaffc* 
freute, 

25en er wra Gimmel ficfi erbat 
Unb mic& »ertraut mit Den &fer fcblummernbett 
©ebeinen, 
3u bem unb tenem ©rabe rief, 
Unb meine 3attM)hit off roeinenb le&rfe weinet!/ 

SLBd einer feiner (Sbfen fc&lief. 
£ter liegt auct) ©eüert! &ier in biefem leiste» 
©anbe, 

33on fübeweifien ©cfrnee umbüüt, 
SBo freunbfcfcaftlict) t»abcr> &on. Dem tiod) frti 
Icbern ganbe • 
£)ie brüberticfje ©rabftaff fdwilff. *) 
£ier liegt er , unb icb fcfcau taut tiefgebeugtem 
SSliife, 

2luS bem bie tfumme 2Be&mufl> fliegt, 
Sluf biefe fromme ©ruft, unb benfe bann jurucFr/ 

5Ber btefer war , ben jte umfcbliejjf. — 
21$ (Sellert ! — o wer fann gnug einen ©eßerf 
preifen! 

Sftennf , wa$ nur gut ift, e* t(i &ier; 

©ett 



*) ©ein trüber, #err$. & ©eifert, Ober* 

potlfornmiffar aü^er, ftarb in ber werfen 
ÖÖocbe na$ t$ni , unb 5atfe ficb bei) feil 
ne$ Kruberg , bei £)«ct)fer$ 93eerbigung/ 
gleict) fem @rab neben t&m jure4)te ma# 
$en laffen. 



593 



©en ©id&fer 9 €0?enf<t)enfreun& , Den ^5rt(ieri 
unD Den SBeifen, 
©eS Rimmels Sufi ^ Der (Erbe 3iw- T — 
SBagt ict)S naeö M&ft J>te SugenDen ja 
ja&Ien, 

©ie mit t&m unfrer Srb enfflo&n: 
©o rourD' es immer mir no$ an Der ©umme 
fe&Ien, 

UnD Doc& wefnf eine 3?afion* 
©ie weint ! ganj 2eut|<t)lanD meint ! Denn 
©eüerf mar i&r Siebter/ 
©o Hang t0r noct» fein ©aitenfpiel* — 
•Sfein SaDel unD Sin 2ob l Sin Sefer unD fei« 
Üticfcter! 

Sin allgemein, Sin gleicö ©efu&I! — 
3u iener Sinter Seit fcaft' einji auf feinen 
kippen 

©tet) £oMenS SPiene fvufj gefejf: 
Söon ©rajien geroiegf, &att' tfrm aus 2Jganippen 

©aS 9Knfend)or Den $?unD genejf, 
©oeb unö , uns roatD t>on ©ort Der eDle SÄann 
gegeben, 

©ein £er$ , ti>ie fein ©eftömaef fD rein i 
Sr foüte Durcö fein £ieb, er foüfe Dunfo fein 

Se&en 

UnS Sefcrer unD Stempel fet)n. — 
©ie SBa&rfeeit, Die man ftets im fc&mu/iigen 

©eroanbe, 
Oft awfc in i&rer QSIoge fliegt/ 

$Pt)2 SSerler 



59^ 



93erlot off unter uns bie 33?a<f>t t>cr fanffett 

Sßomit jte ^erjen an jt'ct) Jie&f. 
©ort fatm »fr fte ge|*murft t)on @ap unt) £ft 
gontmnen, 
Unb neibeten i&r 23aterlanb : 
JDa gab bie SMenf(OH*Wt «öm Die @<»alt beE 
S&raneti/ 
©ie gaBel ifjm t^r leicftt ©croanb. 
£r warf« ber SBa&r&cif um. Sßun prangte jie 
mit 3fi(j«t 
©eg 3Iei$eS unb ber Harmonie, 
Unb iebeö öffnete ba$ Jpers i&r mit Vergnüge», 

Unb brang &eran unb fugte fie: 
Unb ganj ©ermanien , uom S&ron' biß ju ben 
Hutten, 

£)a$ feinen örp&euS (ieD gewann, 
3?af)m Söefi'rung im ©efchmacF , mit ihm aucö 
befpre (Sitten — 
93iefleict)f and) Befrre #er$en an, 
©er SKutfer erft ©efcbenf an ifjren jarfen deinen 

5Bar ©efferfö toetfeS $abel6ud); 
©ie Otiten ©eüerten, unb lernten ofme SBeinen* 

Unb merften feinen ©iffenfprnd). — 
S5u Änabe, toein' um if>rt ! — uon £ieb un& 
SanF befeelef , 
QEBein' Deinen $reunb, mein SKabcften, buf 
SBann bu t&m fiammelnb fünft au$ t&m roa$ 
twerja&let, 
5Bie f^gnenb lacfteit' er Dir ju! 1 



597 



£)u&/ feuffc&e* Sujifpiel, fa& mit 2lbfc$eu ober 

(Sa&nen 

9?oct) bamaU oft mancb (ifffam £er$: 
Siel) Ie&rt er lacfceln / biet) Die greubc fanfter 
Spanen, 

£)icl) Sugenb unb befcfceibnen ®d)crj. 
tSlnn borgt e$ metter nidjt uon granjen ober 
SSritfeh 

Sen Körper ju Der feuefetjen 2ra$t : 
21uf teutfefoen 35ü&nen fab man'autf) t$t teutfefoe 
©iften, 

Unb fcatt' auf eigne genfer 2lc&f. — 
£)o$ für ein folcfceS £er* warft bu, o 2Belt, 
ju enge, 

©u, $?enfct)ettttm$&eit, t)iel ju Flein! 
3?i(J)t nulltet) rcoüt' er blof? : Dnrct) beütge ©efänge 

SBoUt er au(& anbern Seifig feon. 
SDa warf er (i'cß in ©taub m ©ottetf S&rone nieber, 

Unb fk&fe fiid um ®ei(l unb $ta\t : *) 
Unb ber 2lllmact)fige üernafimS unb &örte roieber, 

Unb gab bem grommen @ei(i unb Äraft. 
€r fang* — ©o amrbeft bu t>on tventg SÄenfctjeti 
jungen, 

@otf, mttltt, unb üieligion, 
©ogeijlreufc, macfyng/ fcöön # empfmbungSwll 
gefungen ! 

SS fprac!) Das £erj aus tebem 2on. 

©ö 

*) £r fagfe fel&fi, bap er &or Verfertigung 
feiner get|liict)en lieber ©Ott tnnbrün|lig 
um feinen ©eegen angerufen fcabe. 



(So &ub er bur<t) ©cfang tnel taufent) fcfcroactic 

©eelen 

SKif fiel: $um ©ternenjelt'* empor : 
£)er©pötfer felbtf borcDt auf/ unD gönnet Den 
Sefe&len 

©e$ j?ril$ fefton ein geneigter £)&r« 

dt foitD geriet, er glaubt an einem ©Ott Der 
©ötfer/ 

<£rnieDrigf |t# im ©taub, bereut/ 
UnD betet an unD Danft , Danft ©Herten Dem 
Detter 

©urrt) eine gan$e StoigFeif. — 

£eil Dir, o ©eüerf! £eil ! ©tetgt oon t)en 
©anfaliaren 
Sag SJIorgenopfer , Dein ©efang 
SBiö ju Den ©pbdren mif, fo Dringt aueß ju 
Den ©pbaren 
Sur Dict) De« frommen Meters £5anF. 

<Off fdhlaft er mit Dir ein. 3n Deinem fanffen SieDe 
Siebt er Der gngel ©efeufi berab/ 

UnD rubet fanft unD rcunfebt im Sraume Dem 
nott) grieDe/ 
©er ifmi Die fuffe ©tärfung gab. 

3a Du, Du tröftefi t&n in feiner leiten ©funDe: 

£>a fiammelt er »on Dir im StoD 
SRoct) einen ©eufter / fftrbf mit ©eiferten im 
SÄunbe/ 

UnD fo entfleußt fein ©eift *u ©oft- — 

Sriumpfc ! 



599 



Sriumpfc , o ©ellerf / Dir ! wie fciele faufenD 
©eegen 

glo&n Deiner eignen ©cefe nad)! 
QBte t>iele (logen ifcr t>om Gimmel fcfcon entgegen/ 

2IW fte i&r morfdjei £au« ieröract) ! 
3^; o! wer fagf e$ mir, wag fonefeti för SieDer 

£)ann unter Deiner greunDe ©c!)aar, 
2Son Ingeln / ©eeltgen , in ganjem Gimmel 
wieDer , 

211$ Deine ©(unDe nafce war? 

llnD welche SieDer Dann , als mit Dir nun Dein 

€ngel 

Sur fcimmlifctjen 33er[amm(ung fam, 
©ie Deiner SugenD 2ob , Die Deiner 3D?enf<t)()etf 
Langel 

©o maeftfig überwog, tterna&m; 
HnD Dann Die ©timm' erflang »on faufenD front* 
men geugen : 
£)ie§ ifi ; t t Dod), wo gerate idb &in? 
SKicö febldgt ein 6lenDenD M)t juruif in tiefe* 
©Zweigen : 
SRocf) fu&l' tcj), Dag itf) <ErDe Mtl. 
3* ffi&l'i I irt) (jarre noct) allein bei;©eHerfg@ra6es 

S5ie Sraurigfeit flreeff über mir 
£>te febmarjen Slugel auS; was ict) tmforen &a66 

5Ba$ aüe 2ßelf , fe& ict) nur fcier ! 
3* W De« Sungiingö guj} ju ienem &$rfta&l f 
eilen, 

2>en »ortnalö eine 2Belt umföjioj?, 

* P 4 WnD 



6oo 



Unb roo er, $ri>mmigFcif unb Sagend mit jnt&eüeR, 

Sen $alfam feiner ?cf)r' ergoß : 
2Bo gelben eft im $rieg' bep (5ml unb 3üng* 
ling faßen, 
Unb — (für ben 8e&rer, meld) ein £o&n!) 
SDic Scrbeernernte gern nü §ne&en$nuinfcb 
»ergaßen 

Unb menf^licöer ins langer flof>n* 
34) W deiner .Sjjut' ben le&r6egtefgett 
Firmen/» 

£>em fte jur Softotfjt offen ftanb, 
SBann er für Sre&e £aß , Serroeife für — 
formen 

21n eine« D?eid)cn S&üre fanb, 
3<l) &öre Safer biet) für i&re So&ne fte&en, 

3^r 25acer unb i&r greunb ju feyn: 
Unb ft>er &af unge&ort bicj) (£inen bitten fe$en? 

Unb roelcfter roagfS, ei ju bereun? 
SBer wagt'S , feit beinen SBertfr ©ermanien er* 
fennef, 

QGBantt t&n bie Sftufe &ter genaferf, 
SDa er ficö nlcDf »on bir noc& einen (gcbSler 
nennet, 

Slucö fel&fl, wenn bid) fein £er$ enfe&rf ? — 
Sl(fi! tau5 i(t nun bein ö&r, bie 2&urcn fmD 
t>erfcb (offen, 

©er Se&rfiu^I einfam unb »erwaift ! 
©er Jüngling jtejf &on fern, inbem er übetf offen 

23on Riffen S&ranen Dorf&tti tveift: 

„21* 



6oi 



„21$ Dorf ! Dort mx Der $?ann , Der mifl) w 
Sugenö ftecFfe, 
„Der mtet) Der Sfcor&eit $faD entriß 

„©er liebreitt) feine £anD naefc mir Serlafmen 
jlreifte/ 

„UnD mir Den 2ßeg <jum Gimmel roiW — 
3a Jüngling / er i|i &m! ton sielen 3ammer 
müDe 

3Ju{jt &ter fein fteiligeS ©ebein: — 
©er gromme fö)(ummre fonft ! mit i(jro fet) 
©otfeS $vieDe ! 
SGBie er / fo fit)!ummre 3NDer ein! 
©er ©aame , Den er (>ier Durtt) £e&ren unD 
Durrt) Seben 
C*o SunpertMifig' nuÄgejlreuf/ 
SEBirD jic& auf ÄinDeifinb jur fünften gruc&f 
cr&eben, 

©ie nodj in fener ÖBelt geDei&t! 

3br fleinen geugen / 3f>r , Der tdrerlicDen 
©eftmerjenjp 
2Be!ct) @!öcF/ Dag 3&r i&n noc!) gefannfl 
©efannt ? ad) ! nur gefanuf ! Ö faf)' ict) £ure 
Wersen 

(BebilDet au* Don feiner £anb! 
©e&r oft rcerD' mit SucD auf Diefen £uigei 
fteigen , 

UnD , wenn »oll FinDiicl) frofjem SRutft 
3&r iunge 55lumen pflücFf , (?uet> unter S&r& 
nen jeigen/ 
SBelcfo' teirge 2lf*e Drunter ru&f : 

$ J> 5 »Bf e 



4 



602 



„£>te 2!f*e ©eflerfS iß« ! ©off wo&nt' in [eb- 
nem £er$en, 

„Unb sflienfdjenlieb' in feiner SBruft: 

„©efdütg noit) im gm Ii unb heilig noct) tm 
©cfcerjen, 
„SBar 5Boblf&un feine größte £ufl 

»©efürc&tet unD geliebt t)om2ilfer, t>on Der 

„@alf ibm Religion unb 
„5Beif me&r als eine SBelt; unb fanb er feine 
Sugenö, 

„eo lobt' er fdbjt bie Sürßen iMt" — 
«Dann foüf 3&r beibe mir auf biefem ©rabe 
fcbmoreri/ 

©er rcnftren SBei^eit drud) ju n>ei&n ; 
3n ©ellerten nieftf nur ben £>iet)fer ju ttere&ren, 
SRein, mi4) fo fromm, wie er, ju fepn. 



x. Hin 



X. 

€ i n 



£>a$ gerdd)te Sfrael* 

mn StngftücE. 

$ u 1 t ü 

^ ^) tefre , t>er ^cn* ttntö <uif erneu 
fct)ncUcn XPolCe fahren, unö m 
Egypten kommen» <Da werben ötc 
<56t$en 111 Ägypten t>or ityn beben, 
unb ben Ägyptern wirb bae ^ei'3 feig 
werben, in ü>rem ß,etbe* 

ö:e tfl t>ee Tag See TX<x%t fcee ^erm, 
unb t»ae Daljr t>er Vevgeltung. 

C i? o c * I» 

itttett bie Sftatur, wenn O'd) bec 
£6cbffe regt : 
5öie Srbe 6e6t unb wirb bewegt, 
28enn auf ben Stttigcn ber ^ßinbe 
©oft unter fcbtt>ar$en <2Go(fen gebt, 
Unb eines gangen Q3o(feö ©unbe 
S3ot feinem Slntfifc fiefjt. 

Steci» 



6o6 



?tecitativ* 

©4 Bebt / t>om S3Iicf bei (Sc&reifltc&en 
erfcfcufferf, 

SgppfenS $urg ! — ba foaljt , vor feinem £auc& 
jerFnirfcfcf, 

SJItjratm (te& im ©taub ! — ba rinaf Der Fu&nc 

gürft 

50?tt feinem ©iabem — unb jifferf* 
823o t|i Der £elD? Der nocf) vorn Sonnec @of(etJ 
fern, 

Slufrü&rifcl) fpra$ : i$ n?et« nic&fS von bem 

S)mn ! 

©iefcft bu t&n tjf , ber 9knbe 3aco&* Diäter? 
€in Äouig ad)$f 511 feinem $nect>f ? 

(Sott ift geregt ! 
3$ aber tm£> mein Vol¥ Vevbvefyw* 

3t r t 

$f)tonen jtttetn! 
(gtarfe jagen ! 
SBenn übet if)r Jpaupt 
9Iuf lauten ©ettuttem 
SDer tobtenbe 8Ba$en 
5De6 DWdjenben jiefyf* 

SÖSec beß <5Barnen6 Ü?uf ntd>t gfauBf, 

9Kag ben $tud) beö (giftete l)6ren ! 

ßrijl f<f)tieü ! — wer fann tf)m tt>ef)ren? 

6t iji freflenfc! — mi em|fiel)t ? 



607 



trotten gittern l 
©tarfe jagen! 
SÖSenn ü&er tl)t #aupf, 
2luf (auten ©ettHttetn, 
SDet tobtenbe Söagen 
SDc« $äcf)enben jie()t. 

21 e c i t a t i t?. 
SBte Fnecbtifcfc be&f ber SBufricf), 
53on Dem S)mn geörucft! 
Unb bocb, fobalb Der gorn »oru&errücff, 
2Ser&artet ficö fein £erj ! — bie 6aI6jerqueffct<e 
(Solange 

<£ntroinbef jid) bem 2lrm : unb jliejtf ! 
0&ntnad)tiger, rote lange? — unö rote fange/ 
Saß Deine 2Bat& nort) 3frael jerbricb* ? 
Neunmal ergriff t> tct> fct)on ber DIddber! 
UnD neunmal bebtcfi Em — Serbretiber / 
Srjittre ! fßon bat feine £anD 
3um leiten ben QSogen aufgefpannf ! 

21 r i e. 

g(ef)t ttetßocfte, flef)t um ©nabe* 
©eine ßangttmtf) wirb entfcfrlafen ! 
©eine 9iad)e fiel) entjünben 1 
Unb, auf ber 93ertt(gung fyftöe, 
©otteö (Engel SGBurger fepn ! 

SBenn id), bet)m panier ber ©Anten, 
SBiber ©Ott bie gßaffen fc^drfe: 

SBBcmi 



SCßenn kf), »cid) Myognen (Streifen , 
©eine ßannmutf) frccf> üerweefe ; 
Mann et langer mit üerjeifm? 

glef)t S33erflocfte r fleljt um ©nabel 
(Seine ßanamutl) witD entfcf)(afen! 
(Seine üiacfye ftc^ eutjunöen! 
Unt>, auf t>et 23ettU<uing, <Pfafce, 
©ottes (Engel äButget fenn! 

Choral, 

(5DM. <D lEwigfcit fcu 2>omm*wort tc.) 

Saturn t>er$eucf;t et? fragt bei; 

2Bo bfetbt ber ©ünbenrßdjer, ©oft? 
#ort, ©imber, f)6rt$ mit 33ebcn! 
Sud) , bte ibr fred) tl>m tvieberffrebt 
Unt» in ber SSotytit jl'd)er lebt, 
£ur ^5e§rung griff $u geben. 
£)otf) balb iff euer 9??aa§ erfüllt; 
^alb fommt ber 3vicf)ter unb \>eraju% 

Ä rci ta ti v. 

Sur ?OJif(erna»J)t 
(Sieng au« Der ©efereef lia^e ju tuüwn : 
UnD fällte feine 6d)lact>f, 
•Die <£rflae6urt (SgpptenS. — 9laf ©eböraen, 

3« 



6og 



3n S&alern , itt ber €6ene , 
§tel ggpptenö (Ertfgeburt. üuaafoofle Jammer 
brinflen 

€mpor/ tote Sammer Derer, Die im ©elfttfmort) 
ringen t 

Unb ein ©efdjrep/ toie ba* ©efeftreo beö ©freifö 
fcboli laut 

S>em ©ieger nact) , Der auf jertrefnen ©(ßebeto 

©er ©Flamen unb Der <£befn 

©ein SSIutbat) friurop&trenb ufcerfc&aut! 

9f r t e* 

5riumpt) Dem tte6erttnnber ! 
^riumpfy bee (Stehers <8d)fadjt! 
©eräebt ftnb 3afo66 ßtnber! 
5£>en greller frag bie Siacfyt! 

2ttö er rufyte, 

SSracf) ber Siettec 

2fn ben (Btreif* 

9Son bem Q3fute 

tiefer @p5ttet 

Stoff fein Äfeib! 
Srtumpf) bem Ue6erroitii)er! 
Stiumpfy beg ©iegerß @cf)tad)tl 
@eräd)t ftnb %atob$ $tnber! 
SDett greller fraß bte 2flacf)t! 

2lecitativ» 
SluS Sraumen neuer SorannejL, 
93?it fobfenbleiiftetn Slntlirj : aller (gaben 

ü 4 $e»ffo 



6lO S5555555! 

S5ewiflfommf »on gerungnen ftfabtn, 
Uni) rcütijenbem ©efcftret) — 
©prang auf ber £elb : gab 3aFo6 freo ; 
Unb (lief? es felbfi aus feinem 23olfe: 
UnD Drängte feine gluc&t. — 2>afid, mit Un# 
geftüm, 

©ein fester $einb : ba flammte über ibn 
25a$ 9iac|)fö)werbt auf/ &u einer geuerwolfe. 

£> U C t t. 

£>ec £err tfl meine ©tdrfe! 
(Sein $rm erf)o& mid) wieder ! 

23. 

©rof? ftnb Seljown« 5ß5«fe! 
£>en gredjen fttejj er niebee l 

21. 23. 

(Srljeb it)n mein ©ejang ! 

3f)c Iahtet meiner ©djanbe, 
Unb mujjt jie felbil bereut»! 

fj&fmtet meine ^Sanbe, 
U»»b mupt mid) felbfi befret/n! 



21. 

9Hid) aber wirb et ef)ren : 
21. 25. 

Sfticfr aber wirb er mef)ren, 
21. 25. 

$>urd) euren Untergang! 

21. 

5Det #err ifl meine ©tarfe! 
©ein 5trm erfyob micb wieöee! 

25. 

©rojj ftnb ^efjo&ene £Berfe! 
SDen $red)en jtiej? er nieber, 

21. 25. 

ßrljeb tf)n mein ©efang! 

£ \) o t% 
Sajjt über fte fallen €rfdjrecfrn tmf> 

SSifj Sfraef froü'd) bem (Erbteil begrubt 
©ort pffanje &ein €t*be ju emtgen ^agen, 
©ein €rbe/ ba§ ewiger Stonig Du bifil 

% c c i t <x t i v. 
€in Sieger / im man feine Q3rirt germiBt/ 
6<&aumr $&arao für 2Buf& : fo &alb/ von fei* 
nem jjaupt 

£> q 2 ©er 



6l2 



©er 35Itß M SÄacöer« fiel) gemenbef. 
Unfeelger ?9iOrDgel>aaFea t>oÜ 
Siimm't er Die Üteijigen : unb enöef 
3m (Seift bereit Den ©freit , i>er 3afob tref* 
fen folh 

©cbnell trennt bie giammeniDolfe &eiber £eere: 
Unb jdjneü fa§t unter SKofe« £anb 
©er öfltmnb , ouf Dem rot&en 33?eere, 
©teglutOen in fein luftiges ©etwmb, 
UnD Drangt fie an t)ie Ufer. — Diei£ Dein Se&e«/ 
2luö tiefem ©raD/ Da^ fcfeon, SSermejhur, bi# 
umgeben ! 

Scannen, fcte tl)r fred> feie (gfadje 

SDer Unfd)ulb ttnterbriicft l 

(£s f ommt ein $aq , ba fel&ff bie 9iarf;a 

£ucf) ins &erberben fcf)tcfr* 

3Bie lange? baf? Der UeBertreter 
3)es 93atcrö gangmutf) nicf>t etfennt! 
2Bte fange? ba§ ber Sfötffetfyätev 
Äaltfmmg ins SSerberben rennt 

Styrannen , bie i()r free!) bie ©acf>e 

SDer llnfc&ulb tmterbrücft ! 

6s fömmt ein Sag, ba fel&jj bie Diacfye 

(Sud) ins. SÖerberben fdjicff* 

Choral. 

( SDjet. ffiö ift t>as ^etl ime Fommen l?er :c, ) 
©ort tft imö naf>/ tmft mematt mc&t 
Q3on feitwro SQolf 'wföitbml 



(£t f er tfl tyrc gtnxtfcFx, 

©eegen, 35eü unb grteben! 
SDftt fetner 2iUmacf)t leitet er 
©emQSoif i>md)$ geuer unb burcF)3$?eerI 
@ebt unferm ©ort Die €f>rc* 
2t e c i t a t i v. 
©o halb Die SRorgemMcfoe Farn, 
©a& ©ott au« feiner geuerrcolfe : na&m 
(Srgpptenö (jparte) roaf)r: unb fanbte 
©ein @<!)re<fen hi t>ag 93? eer , 
JD<tf ©cfcredfen ©oftes fufcr in Der Grgnpfer £eer/ 
gabreut) Die ?)?abet iljrer SBaqen, trannte 
ÜnD fiur$tc £0?ann unö fferb ! 
£)a flirrte Sogen roiDer 95ogen/ 
©peer mtber Speer : ©cfjn>erbt roiber ©erwerbt 
Unb gOtyfti £>anb gebot 
2)em 5Diorgenu)ini) — Die SBogen 
£)er Siefen bratifen auf: unö (plagen 
Swrficf — unD ?)?ann unb üio(? unö SBagett 
Srinft glntf)/ unD Untergang / unb 2eb ! — 

51 t t e, 

$err, wer gleicht bir Don ben ©ottew? 

£>er fo mächtig , f)etltg, gütig, 

©cfyretf ltcf> ; nmnbertfydtig fety ! 
ÜRetn Jpaf(et , ü6ermurf)tg, 
$5efrf)(o§ mtcf) ju jctfc&mettertn 
£>ii aber fpraefoft juro SDieere: 
„Satt über feine §mt:\„ 
5Da funfen fic rote QMety* 

$err, wer gleist bir von ben ©Ottern? 

SDer fo mächtig, fyeilig, gütig, 

©cfyrecflicf) , tDunbert()dtig fet;! 

Öl q 3 uCfcor* 



6X4 



Met ben %mn , tf>r feine Söget, 
if)t fkrfen gelben , bie ibr feinen Ö3efel)l 
au$nd)Ut, boßman l)Srebie ©timmefeü 
m$ Scotts* 

tobetbm.^mn, alle feine #eetfcf)öaren: 
feine Liener, bie if>r feinen SSSiUen tf>nt. 
3» C b o i\ 
Met ben #erai, alle feine 28etfe, 
<in allen örten feiner .^ertfcfraft. £obc 
ben £)erm meine ©eele. 

<S cJ) l u £ * <£ Ij o ra £ 
(59W. Wacbet auf, ruft uns fcie Stimme je.) 

2tKes will unb nui§ ben 2Bitten 
£>es 3(nqett5altjgcn erfüllen; 
SBcig er tterorbnef , baei beftcjjf. 
©eine SBege fmb boöfommen. 
(geliebt/ befcfyüjt/ beglücff btc grotnmert/ 
ttnb wer t£m trogen will/ »ergebt, 
(£r Ijält in (Sroigfeif/ 
SBas er fcerfKtßf/ unb braut 
Sfttcftt »ergeben» ! 
^hr @ünber bebt! 
3ef)0üa& l^t! 

©cremte/ lauert! ^obafy Uhu 
==^= 

XI. (gilt 



XL 
S t n 



&q 4 



UUn im (jo&en $allafi war ein tt>etfer ©aal 
Der 2Serfammlung 
Sluö DeS erhabenen Stbanonö £ain falomonif4) 
erbauet. 

Slllöa Famen Die $riej!er uob 21e!((te im SoIFe 
jufammen, 

SD^tf Den SJelttfen Farn 3ofep& son ^riniatjjaa, 
ein 3Betfer / 

Unter Der ganjen entarteten 9?act>n>elt Des %ku 

UcDen 2ibramö, 
SSon Der 3a&i Der übergebliebenen wenigen <2DIen. 
©tili/ wie Der frieöfame 5Ö?onb, in D^mmernDen 

50?ttternact}tmc!f t n , 
Weber uns wallt/ fo gieng/ in tiefen öer|amm; 

hingen, 3ofep&. 
2ln<& Farn 9?iFoDemu$, ein greunD bei 20? effia«/ 

un& 3ofep&$. 
tfaip&aS traf t$f &errifcl) fterwr, ergrimmt'/ 

unb fagfe: 

€nDlid)/ ifcr SSafer SerufalemS, muffen wir 
etwas befttjltejy™, 

UnD mit gewaltigem 3lrm Den SSiberfacfter 
vertilgen : 

& <1 5 £ber 




£>ber er fu&rf eö fchtauS, xoat er njiber ung lange 
febon auSfann ; 

llnb wir kalten t)telleict)f l>eut un|re leite 23er* 
(atnmlung ! 

3a Me|i;#rtc|icrt&um Softe«/ t>aS ©Ott auf 
©inai feI6er 

£)uvd[) Den großen ^rop&efen Der gan jen 9?ac&töelt 
gefeit bat , 

£>a§, in Der langen ©efangenfebaff , felbft 6a6p* 

lonifdjc S&urme, 
SDa*/ im ©türme Der SGBaffen, bie fcbrecfiic&en 

fteben £ugel 
SRic|)t ia erfefeuffew Dermocbfen ; Dag wirb ein 

Iterbücber ©eber, 
3frael/ un«/ Dem Sempel De« £errn &ur ©cfcanbe/ 

genügen, 

3ft ni$f 3erufalem fein ? ©inb nießt Die ©tabfe 

3uDaa 

©Flaminnen ifcre« vergötterten ©e&er«? entließet 
DaS 2>oif nidjf 

Slberglau6ifc& unb blinb Dem Sempel reiferer 
Sater/ 

©eine t>erf%enbe SSunDer in weif entlegenen 

SBullen 

Slnjujiaunen ? Die SBunber, bie ©afan burety 
ibn »erriefet! 

Unb m$ bfenbef nwl me&r V roa« ifl bem flau* 
nenben <p$&d 

SBunber&arer, aU wenn er fogav 23erßorbene, 
»om £obe, 

Ober 



Ober tnefaiefcr obnmacbftge JfranFe , Dom 

®rt)!umnier, eraecfet? 
Unferbef? ftnb mir mfyq, unb warfen , wenn unä 

fein Slnbang 
3m entfeglicben Slufrubr »or feinen Singen m 

würgt bat, 

Sߧ er un$ au({) uon ben Sobfen errcecFe ! 3o, 23a* 

ter ! tbr fefct midi) 
(Stumm unb erflaunen&>efl ! 5?onnt i|>r ncct) jrcet* 

fein? 3a, tct> srceijelf, 
Sroeifelf nur ; unb fc&lummert! 3?ierief i&n3u# 

baa jum 3?önig 
tlngetfum auö! baS impf t&r nitfu! Sfrematö be* 

fireuf eö mit Jahnen 
Saucbjenb bie SÖBege ! 9?ie bßben fie ibm £ofianna 

gefangen ! 

Saß bu ; ftatt £ofanna ! ben $(ucb beö Ewigen 
borfefl ! 

£)aj? bic ©timme be$ SonnerS bir im betäubten 
Obre 

Qtatt beg SriumpbfonS erraffte ! ba§ tief im 
Sbere De« SobeS, 

Könige bir Dom eifernen @ful aufjlüäben / bic 
fronen 

sftieberlcgfen , unb bitter unb fpeffifd), £ofanna! 
bir riefen ! 

3a, unroürbige 23afer be$ IßolU i (wjeibt mir 
bie 3Iebe, 

Sie ijf ergrimmt im tilgen Seme mein rcüfben* 
in ©eift (bat !) 



Sflk&f öie 3?Iug&eif allein , nein , &iel roa* 
&erg gebeut tinS/ 

©off gebeut x\nß , i(w fcftneB vom SInflifc t>er 
€röe ju tilgen ! 

SBormalg reöfe öer £err Durct) ojfenbaren&e 
Xraume 

Unfern 95afern. <£nffel)eii)ef , ob ntcfef auc& $ ai* 

p&aö Sraume, 
JDie ©Ott fenDef, gehabt 6at ? 3* lag juc 

Sttiffernadbfflunbe 
©orgen&oll auf Dem £ager , unb fcacfrfe btm enb* 

ließen SJuögang 
Siefer neuen (Empörungen nari). 60 t>act)fi$, 

un& f(t)Itef tjf, 
llnenffcftloffen unb Fummerfcol! ein* ©a tvar t# 

im Sraume 

3n Dem Sempel, unD eilte, mit ©off i)a$ SSoif 
ju oerfo&nen. 

(Scfcen flog Q5luf ber Opfer vor mir ; ic{) gieng 
anbefenb 

ec|)on rnö Sirier^cüigfie ©ofteS; tri) fcatfe Den 
23otfcang 

<5cf)on eröffnet : Da fal) icb (no$ ßeben mir 

aße ©ebeine! 
3?o4) fallt ©otteö <gefcretfni§ auf micfc , roie 

toDfenö / fcerunfer!) 
21aron fa&i$/ *ni jreiltgcn <S(f)mutf, mit Dro> 

foentur ©tirne 
©egen mt* Fßmme'n. Sein öluge wa geuer, t>on 

aofffi(5)em ©rimme feoll 
2oD> 



62 t 



Soöfefe! ©ein 35rujlbilb twfl ernfier gewaltiger 
6tralen, 

2Miße, gleicl) £>oreb, mifmict)! Der e&eru&5tn 

Sittige raufcfcfen 
gurcfeferitct) auf Der 8aDe Des QMmbes ! 2!uf ein* 

mal entfiel mir 
Ütaufcßenb mein ^ü&eöprießer (Sercanb , föie 

?lf*e , jnr (SrDr* 
gleucj) , £*Ienber ! Dir fag ieft , baf} Du Die fcew 

(ige ©taffe 

Äönffig nict)t mefcr, ali $riefter DeS £errn, toer* 

roegen ent^eiligfi* 
SMji Du ntebt (£ier fab er mief) grimmig mit 

töDtenbcm QMicE an, 
583ie man auf einen SoDfeinD berabblieft / unb 

lieber i&n roörgfe!) 
3M(t bn e$ niefct? Untourbiger! Du, Der ienen 

Serruitifen, 

Senen entfefclicften Sttann , ungefiraft baö £ei* 

ligtfjum laftern, 
deinen 35ruber / SKofeö, unbmic|), unb2lbra* 

f)am fcf)ma()en, 
UnO bie ©abbaue ©offeö mit ftrafbarer 2r5g* 

fceit enffteifcn fiefct ! 
@e&, eienber! Damit biet) ntit)t fefcneU, wenn 

Du ferner aeweileff, 
SDtefer ©nabenfiu&l ©otfeö mit heiligem geuer 

t>erje&re. 

Sllfo fagt er, 3* fa>&/ «n& fom «tif $erf!iegen* 
Den paaren, 

Unb 



62a 



ttnb mit 2lf$ 5 auf bem Raupte , gewanbloS, 

entließt unb berwilbert, 
Unter baö äßolf. Sa jiürmte bag 2>olf, un* 

wollte mict) tobten. 
Srauf ermaßt i*. S5rct> Stunben »oll Quaal, 

Drei) ang|l(t(t)e<@funt)ai/ 
#ab icf) feitbem, wie jtnnloö, tu Sobeöfc&weijfc 

gelegen. 

Uni no$ Beb Uft, no$ jüterf mein £er$ t>on gel 
Immen ^flauer ! 

Unb, Der ©timme Deraubt/ erjlarrt mir bie 3un0 
im SJiunDe ! 

^r muß fierben ! 9Son eucfc, berfammelfe Safer! 
erwart i(ft , 

SBte er fierben foü, fcbleunigen ÜJatbl SJfit 
ftarrenDem 3Mi<fe, 

©tanö er fjier fpracbloS. gulejt erwacbt er wie* 
Der ; unb fagfe: 

Keffer tobten wir Sinen, als ba£ wir aHe« 
üerberben ! 

Slber noct) will bie t>orjict)tige ©ei^eif : bie Sage 

3Ku(* er niefot jierben , ba§ iljn fein (Flawfcfier 

$obel niebf fcbujje. 
3?atp§a$ f&wieg. 5?ein taut,- noeb ©eraufeft 

toon Siebenben würbe 
S>urc& bie aSerfammlung gebort (Sie blieben 

überaö fdiweigenb, 
SBie t>om Sonner gerubrf, unb ftarr, unbun* 

bewegt fifcen* 

Sofepft 



3ofej)& fa& Die fjerrfcfcenDe ©fitte* Sa woHi 
er für 3efum, 

35« ju t>ert^eit)tgeu / rc&en ; allein ein aefurcß* 
tefer 93rie|!er/ 

©eine 2But& / mit Der er auf einmal $u rebeti 
&en>erfraf, 

hielten i&n a&. $&ilo, war Deö $rießer$ ü?a* 
me. 3?oc& Dat er 

3?ie üon^efu gere&ef/ ju (lolj, wr Der üieifc 
Der ©acfjen 

UnentfcfceiDenD ju reDen* 3&n Reifen aHe fuc 
weife; 

Äaip&aS felbjl j Docfc &a§* i&n Der pöarifa'ifcDe 
<P&ifo, 

©er jlanb auf. ©ein tiefe« unD nielanctjoliitfjel 
Sluge 

gunfelte 9 Da fpvaÄ) er mit jornig geflügeltes 
(Stimme : 

Äaip&aS ! DuwagjteS, uns&o&e göttliche Sraume 
3u erjagen, als roufcteji Du ni(t)f / Dafj Der (Sroige 
niemals 

SBollufilingen erfcfceine , Dafi f)eimlicf)en <5aD* 
Ducaeru 

SCBol fein ©eift was aerfunbigcn wirD. Qrntwe* 
Der Du feugfl unS; 

ÖDer Du fa&ft DaS ©e(ut)f ; ©oft ließ fo tief lieft 
herunter! 

3(1 Das erjie ; fo ieigft Du biet) Deiner römifc&en 
etaatsfunji, 

UnD 



624 



Unb be$ er&anbelfen $rie(Ierf|jumS fourbia: 
unb mar aud) ba« lejte/ 

£oberprießer ! fo wi|je, baß ©oft, 23erbree&ec 
ju flrafen, 

©onfi au$ tauf^jenöe ©elfter ju fälfc&eu tyw 
Preten gefanbt ()at. 

Saß Der ©Haw t>on 3efabe(g 35aa(, baß ai&ab 
toerberbe, 

£>aß nicfjt länger ju (Sott ba« SBIuf be$ ©etob* 
feten rufe/ 

©tefgt ein SobeSengel feom 2f)ron , unb giebt 

ben ^ropfjeten 
galfcfcc $ropl)e$ei&ung ! unb jie&e bie roSenbeti 

5Bagen 

Srugen ben jierbenben 2Sf>ab jurficF. <£r tfarB 

unb feist 33luf floß 
3n baö S^b &tn , wo SRabot erwürgt warb : 
inö geib &in/ wo ©Ott (ianb/ 
Unb wo ber Sobeöengel m ©oft fcin be$ ©un* 

berS SMut goß. 
3 war e$ gebietet bein Sraum, Den SEtberfa* 

cber ju jlrafen! 
2)u &aji feinen ge&abt! boc}) ftaft bu mit SBetfi 

$dt erfunben. 
2lber/ jifferfi bu nict>f / ba bir ber furcttBare 

0iatrie 

€ine$ SobeSengelS genennt wirb? 23ieüci(t)f/ 
baß ein folcljec 

©eftott 



<§4)ßn kiti Mb ju »rrflieffcnfte* SBhrt »or be« 
Steige« S&ron wagt I 

g^id&t , atS wenn i$ ben ftöulbigen gefu« für 
fdjulbloi erfennfe ! 

®egen fcen mi$ 92a$are(I) b$ bu ein Heiner 
Verbrecher ! 

©u enfebrfi nur öaö $riejfertfmm ©offe*. <£r 
will e$ \)ernit1)ten ! 

3&m ifi in ber ricfcfenben SBsge, MI oft fc&sn 
Verbreiter, 

£>ft fefton aufgetürmte »ejwinqer ber VSlfet 
ju leiclu fan&, 

<£&er würbe, fein QMut, jum gewiften Sebe 
gewogen ! 

<£r fofl (lerben! Unb i<t>, iß will eS mit meinen 

Slugen 

©e&en, wenn er erölaßf ! ©cm £uge[, wo *c 
erwürgt wirb, 

2Biü;tc& <£rbe mit S5lut Bebetff, inö £eiligt&um 
tragen ; 

jOber, mm t&m noeft rancfcenbe ©feine 6epm 

fio&en Slltare 
SRieberlegen ; ben Sfraeliten ein ewigeö SenFmal ! 
fiebrige §urc&t, Die ung beugt, ben wanfenbett 

$o6el m freuen! 
$leinmut&, bie feine Vater uns le&rten ! Sßofer« 

wir bem ©mtner, 
@otfe$ r&fcenbem ©onner, sut>or ju fommen 

nid)t eilen; 



626 



SffiirD utiS/ mit i&m, ©off muß jerfcfcmeffem. 

ۆ?it brecDenDen Slugeti 
SEBerben tt)tvS fefjn, wenn er ftirbf, unD unrein 

neben ihm Herben! 
gürc&fefe Der aus S&isbe Den $obe(, Die spricflet 

ju nnirgen , 

2Jl$ Der fc&lafenDe 95aal ju feinem SBeffes 

ermailjfe ? 

£)Der fcerfrauf i&m me&r, Der geuer, t>om £imi 
inet frer, fanDfe? 

©fe&n aucfo feine Keffer uns beo ; fo will t<Ö 
allein m\<b 

Unter Das 23olf feinflefien ! UnD , roe& Dem unfes 
Dem 23oIfe, 

£)er fiel) roiDer auflehnt , unD fagf , Der Seicfcnam 
DeS grdumerS 

95Iufe nicfct ©off ju e&ren ! 3(jn foü Die ganje 
©emeine 

©feinigen/ fobalD i&r mein um (?(& fcdauenDec 

SMicF tDinff. 
33or Den Slugen De* ganjen 3uDäa, »orm 2lnfli| 

Der $omer, 
©oll öer ©npfaer tferben! Dann wollen tote 

ftofj im ©ericftfe 
©ifcen/ unD lauffeprenD ju ©otfeö £eilig(&um 

einjieDen. 

$&ilo fptacö Vuh unD gieng mit aufge&abenem 
Sinne 

33cw 



-SSortoartf fn t>te 9Scrfammfun(j , unb ftonb, un() 

rief t>on neuem : 
©eeliger ©eift/ tt)o bu ießo auct) bift, wenn bu, 

ftimmfifö beFletDef, 
Sieben Sbra&am jißefl/ unt) uai Dtct> 9)rop$efcn 

• »erfammlejt; 
X)ber/ roeun bu oteOeicQTf tn Deiner 2>erfamtnlung 
SBürbigfi einjufe&ren, unb unter ©terblicöeu 

tTaan&elft ; , 
SttofeS ©eitf ! Dir j^roor ict> , 6et> ienem etuigen 

35unbe, 

SDen bU/ gele&rf wn ©off/ aus ©onnerwefr 
tcrn ung bracbtejl: 

3* »m e&er ntc&f ru&n , als bit Dein £a|f« 
erafmjf tfi ! 

SU« bii ifyf t>on beö SRajaraer« ttergoßenem 
SSIute 

SJoDe Jpänbe jum (jo&en Sllrare ber ©anfenbett 

Unb f?e über mein jpaupt , Das fange fc^on grau 
war; erbebe ! 

SJIfo fagf er, unb feurfe fid) an, $u toSöneti/ 
bie ©ott&eif 

©ecFe geffinc&fe ©raber ni*f auf. ©0$ nannte 
fein #er$ üjn, 

£euH)Ier! <£r fti&ft e$, unb ßanb mif un&erra* 
tbehbem Sluqe 

2Jor ber SSerjammlung. 2?on ©rimm urrb über* 
tnannenber 2öut& doD/ 
SÄ r a «efenf 



628 



Sentit an feinen golöcnen ©fufcl ficfc faip&ag 
nieöer, 

Unb ergebt ! 3&m ölu&te fein Slndig. (grfitauf 
auf Den 93oben 

©prad&loS unb (larr. 3&n färbte ©aDbucäer* 
unb fianben 

©egen ^>^Ho mit Ungeftilm auf. 2Bie tief m 

ber gelbf<t)lacbt, 
Ärtegrifcte Stoffe m eifernen 2Bagen ft$ $3* 

gelloä lieben, 
SBenn t)te flingenbe Sonje ba^er&e5t/ fliegend 

bem gelb&errn, 
.S)en jte sogen , Den Sob tragt, unb unter jte 

i&n 61utaf(mienb 
©turjf. (Sie wiehern empor , unb bro&n mit 

funfelnben 21ugen, 
©tampfen bie (£rbe , bie 6e(>f , unb fraucben bem 

©furmttinb entgegen. 
Sfco &3t(e wU SButfc juj) fc&neü Die SSerfamm* 

lung getrennet/ 
SBare nid)t unter t&nen ©amaliel aufgeflanben. 
lettre Vernunft erfüllte fein Slnfliß. 2)er 2Bei# 

fere fprart) fo : 
Sßenn in biefem ©türme be$ grimmigen 3orn$ 

bie Vernunft nott) 
<£tmi vermag/ wenn VBtiiUit eucfo Iie6 ttf, fa 

|>6ret mict), SSater! 
SBemi ber *n>ig* Sroijl jiet* roieber unter ew& 

anfmactf ; 

SBettn 



629 



SBenn $fcarifaer, unb ©abbucaer, wenn biefe 
Dörnen 

<£n>ig cuct) (rennen, toie werbet t&r Da ben $ro* 

p&efen beifügen? 
Btoar ©oft fenbet wMüt Die etferfuefettge 

Saufet 

Unter etict) , 23äfer ! mü er e$ feinen fcofjeti 
©ericfcfen 

SSorbefcalfen, ^em SRajaräer ein Urteil ju fprecfcetT. 
Met, Safer, (Sott fein ©erkbf ! 3&r mottet 

ju fcOmacö feyn, 
©einen Sonner ju nehmen , unb unter Den 

mutigen SBaffen, 
Senen Die Gimmel erjiftern, in niebrigen ©tauft 

ßinfinfen. 

©cfjmeigt i&r x>ox ©oft, nnb ^>orf Der ©fimme 
Deö fomtnenDen Siebter« 

©tili entgegen! (£r iöitD balDreöen, unb feine 
©tinime 

SBivD Der <£rbfret$ erjkunt, wmiMufgang unb lim 

tergang Ijoren, 
©pri<t>t ©ott ju Dem ©eroitter: jerfärneffr' i&n! 

unD ju Dem ©furmroinb, 
.Ober jum blinFenben ©cljroerbt : Sluf , roaffne 

racbenbe #anbe, 
Srinfe ba$ Sluf bes €unber« ! ©ekut er Den 

Siefen Der Srbe: 
2&ut euet) auf, unb »erfdjlingt i&n; fo iji er Dec 

fd;u!bige Sraumer! 

St r 3 216er, 



SIDer, Wenn er &urd) fcimmüfcbe SSunber, bie 

(Erbe ju feegncn/ 
SKacfetig fortfahrt ; wenn bunt) tfcn ber QMfnfcc 

fein 21nf(tg jur Sonne 
greubig er&ebt, unb mit fe&enben 2lugen benleii 

Denzen 23ater 
©taunenb anblicff ; 0>er$et&f mir , sofern (et), enf * 

flammt von Der (Broffe 
©einer S&aten, ttieüeic&t, na«t eurem ©inn, ju 

ergaben 

23on t&m rebe!) wenn Sauben bag £>&r bei 4 

©timme be$ 5D?enfd)en 
SBteber (tct) öffnet/ wenn e$ bie Siebe Deg feeg* 

nenben ?5rief}er$ 
SBieber »ernimmf , unb bie ©timme ber SBrauf, 

uubbieweinenbeSNutier, 
Unb bat feiernbe @&or, unb bie £alleluia> @e; 

fange; 

Sßenn bur$ iftn DU Sobten Daf)erge&n, unbgc* 
gen m$ jeugen, 

Unb mit wieber kßenbem 2Juge, gen Gimmel &in, 
meinen, 

Unb bann göfffid) iön?h?b auf uns fefjn ; i&r 

@rabmal nni jetgen, 
Unb mit ienem ©ertcfcf unß Drofin / wr bem (te 

fcbon waren ; 
935enn er , weiße* no$ gofflidw ift , unfabeU 

©äff forffabrf/ 
SSor un$ ju leben ; wenn er, mit feiner mäd)> 

{igen Sugenb, 

SBunber 



6 3 i 



SBun&er f&ut , unb (Soff gleißt : nct) , fo be* 
fcfcWDc ict) euc|) , Safer! 

55epm (cfienDfgen ©off: fprecbf, follen wir t&« 
tterbammen ? 

Sllfo fagf er, 3ßt Uralt Die er&a&ene 33?if (ag j> 
©onne 

Heber 3erufalmn nieder. Um bie Seif na&te 

3« ber $rie|ler SJerfamtuIung ju gebn« $or 
tbm wanbelfen ©afan, 

Unb 3fburiel unjicfttBar ber, unb (ianben im 
©aale 

Sieben bat Briedern/ unb fabn ungefefm in bie 
tiefe 33erfammlung. 

216er 9?ifobemu$ fa§, unb Befrachtete 
fcfyweigenb 

210er 91nfliß. (So wie ein 93?ann, ber ein ©un* 

ber iji , jifternb 
©te&f, unb erbleicht, wenn über ibm nab ber 

Olpmpu* borniert; 
2llfo war bie Setfammlung. ©elb|l $!)i!o uob 

jfaip^ag fct)i?nen 
58er ©amalielS 9Bti<ftrtf $u jttterm SJNt gur<t)f 

unb 25eracl)fung 
©a& (?e ^ifobemug, ftanb auf, unb wagf e$ ju 

reben, 

^?o4> ge&ilbef / ein SWann von menfitenfreunblk 
*em $nfe&n, 
Si r 4 ©fanb 



6$z Inn i n egg 

©fanb er. 5Be§nwtö unb grujf erfnllfe fei« 

Sinfüß; «nb 2JDel/ 
SJöel eine« emppnbenben unbefkf ren ©etviffen« 
©pract) fein ganje« ©e|ttf)t. ©ein treuer Jeugf/ 

SBeint'/ unb toerbarg nicfct btc Kranen, <£r gfaubf/ 
er fpracte t>or SRcnftftai. 

ßllfo fagf er: gefeegnef fei), o im Saurer, bie 
Siebe 

•Deine« SKunbrt ! €« &ae biet) Der £err jum 
gelben Ö e ffg#< 

Unb ein fdjneibenbe« Scbroerbf in Deinen SDJunb 
t»ir cjeaeben ! 

Sßoct) bebt unfer ©efcein, Da« Deine Siebe ge* 
(Will bat ! 

9?oc& ftnff unfer o^nmaebttge* $m'e ! 3?o(ö 
Dedfet ©unfel 

Unfer 2luge ! SRocfc fe&en n>tr ©off in jfrafenbeti 
©eftern, 

£)aj? bie €raporer wiber fein Sfoun De« (SfauB* 
ft(t) erinnern / 

£>er (le gebar! Der ©oft/ Der biefe 2Bei«&ei£ 
biet) le&rfe, 

©er Nr , einme^r al« !onig(i$« £er$, unb manm 
liefen 50tuti gab ! 

©4)5 fco ©amaüel, biet)! — Der ©off gefanbte. 
SDfeffia« 

©eo aud) bei« SDtejfia«, unb Deine« ©aamen« 
SKeffia« ! 

Si&er 



^33 



216er eutf) Fann ict) nicftf f ee^nen / Die ©otte* 

er&a&ne $ropf)cten 
8II(o erfolgen! $&Üo, Dieb niebt! Ditt)# $ai* 

pfca*, auet) nieftt ! 
SGBeinen Farm fc() Dor eu(t) ; wenn anberS t)tc 

«Stimme Deö SBeinen* 
<£uerm £erjen fcorüar noefc t|i, unb wenn für 

Die Ut#ulb 
SKenfct)li# t>ergo(Tene S&ranen, noct) eure ©eele 

bewegen ! 

Sfco Hagt nod) t>te ©finime Der S&ranen , Die 
Un(ct)uli> }u reifen. 

£ort jie / aSatet ! 30 erft i&r &eiligeö SMut 
uergoffen : 

Sllööann ruft/ gletct) ©otfe« ißettern, er&ab* 

ner Die (Stimme 
3^reS »ergoßenen SMufS l jie ruft , itab fletgt 

in Den Gimmel 
3u De§ Srcigen öfer. ©er roiti fie &oren' 

unb Fomroen, 
MnD, im@ericfct f , o&n ©barmen, um feinen 

qefobfeten rechten: 
3uDa, 3uDa l roo tfi Dein STOefjia*? tta$ wenn 

er nifot Da i(i/ 
SBirD er SInfang herauf bii Ijin jum 3T?f« 

Dergang tobten 
5UIe Scanner Deö 33Iufä , Die feinen heiligen 

miirgten, 

Sllfo traf er junufe. Sfto* faß mit. Dro&enDem 
2luge 

TU x 5 $&ifo 



«»& erbebte aor 9EBuf& unb grttw 

nitgen 3orne, 
Sa |idi) felber , unb jtrang |t(l) au^ 6fol$ , Den 

gorn &u verbergen* 
Slßer er jroang jtcj) umfonji ©ein Sluge warb bun* 

fei , unb 3Ra(tt lag 
S3i(t)f um i(n &er 7 unb ginßernif beefre t>et t&m 

Die Serfammlung. 
3$o mußt er entroeber o^nmaetttg nieberjtttfen, 
£)Dev fdn (larren&eö 3Mut auf einmal feuriger 

werben , 

Hub i&n lieber gewaltig beleben» <£j &ub (tefo/ 
unb würbe 

geurtger / unb goß fi'ct) t>om &ed& auffdjwellen* 
ben £erjen 

3" bie Lienen empor, £)ie Lienen aerfunbig* 
ten ^büP. 

Unb er fprang auf , unb riß ftet) au« feiner 9Jei&, 
unb ergrimmte 

@o / wenn auf unerwiesnen (Sebirgen ein na&eö 
©emiffer 

§urct)(bar (1$ lagert/ fo reißt ftdb eine ber 

natfU!f*(len 3Bolfen, 
50?if ben meifien Sönnern bewaffnet; entflammt 

jum 33erberben, 
Qüinfam &en>or. Sffienn anbre ben SBipfel ber 

@cfcer nur fnffen / 
SBirb fte Don einem ölompu« $um anbern, 

raalbigte &erge/ 

Unb 



635 



Unb &o$f&ürmenbe Ä^nigöfta&fe / bie teilen 
lang liegen , 

Saufenbfacl) Donnernb, enfjünben unb in Ruinen 

begraben. 

Wh rff fi* tymt. 3&n fa&tf bu, ©«(an/ 
unb fagtefl 

58et) ötr fetöer: £) fep mir ju beiner Dte&e ge* 
roei&et ! 

SBic n>ir unten im 2l6grunö tvei&n , fo m\\ ic& 

Di* , $&ifo ! 
©leicfc ber £o(Ie gefurefofeten SBaffern , firome 

fte föilb fcin ! 
©t atF, wie ba$ flammenbe 9)?eer ! 2Bie tu>tn £au<<je 

Der £>onner geflügelt/ 
JDie mein 3J?unb fpridjf , menn er ge&euf ! SBic 

iematö im 2J6grunb 
€9?enf<t)enfetnö(tiJ) unb jornig an feinen unenbli* 

(fcen bergen 
S5on ben ©Ottern hinunter § m bt mxb, ba|? ei 

bie Strome 

#or($enb (ernten/ unb um jut* fcerum ben6trö* 
men erja&ffen! 

(So fpricftt tyW* ! fr fß& re 95o(F im Srium* 
pf)e gcDunben ! 

SHfo benfe! fo flteffe bein £erj uon ^mpftnbun; 
gen über, 

Serer jid)/ war er ein SJcenfd), Ulbii Slbramw 
leef) ttiebt fcbdmfe! 

epriefc bem Härder ben £ob ! 3* roiH bi(|) 
belohnen ! 

llnb 



6 3 6 



UnD Dein £erj mit greuDen Der £5Ke, fo balö 

Du fein 35Iuf fte&ft , 
©an$ erfüllen r unD fömmji Du ju uns, Dein 

gü&rer roerDen, 
tlnD ju Den ©eelen Di* fuhren, Die gelben m$ 

ren , unD bürgten ! 
©o fpraeft ©afan i>or fiel), unD ©erapb 3t&u< 

riel börf ifcn. 
216er $&i[o ftanl) Da, fa& ernfi gen Gimmel/ 

unD fagfe : 

Sllfur Des 93Iuf$, tt>o ©off bat Samm Der 33er* 
fobnung ge5rart)f wirb, 

UnD ibr übrigen bobeji 2Mare, roo normal« Die 
Opfer, 

©off ein |u([er ©erneb , jid) unenfbeifigf erhüben! 
UnD Du ülöer&eiligfte« fclbß ! Du £aDe De« SunDe« ! 
UnD, i&r €&erubim, £oDe$engeI ! Du ©nabentfubl 
©ofte$, 

SBo, fcon S3?en[d)en unangefeinDef, Der ©vige 
ttormalS 

6n|S, unD über Die ©unDer aus beiligem ©unfel 
@erl(ftt Weit! 

Stempel Des #errn , Den ©off mit feiner £erri 
Weit ffiüte ! 

UnD, Du £>crer Der gofflidien (gfimmen, $?oria ! 
Sioria ! 

SOBenn euet) Der Sßajaraer Vermnjief; unD Diefe 
Banner, 

£}iefe SRanner Der QScebeif eueö/ unter feiner 
*efct)u(iung, 

SM 



6 37 



SDcif aerwujien ; fo Bin ict) an eurer 55ertt)af!ung 
nicftt (cbulDtg ! 

Sßin unfc&ulbig, wenn unfere ÄinDer mit ftffp* 
cfjen ©liefen / 

Unb mit bebenbem Änie/ mit feang jemmgenen 
£anben , 

©e&n / unt) ben ©off t?cr 23ater in feinem £et# 
liafbum fudjen, 

SJn ntcDt finben ! ber SRaiarfar fi$ Sbrone 
gef ßt bat, 

2Bo ©oft über bcn @berubim fa§ ! wenn m 
aller SJntltß 

©ofcenfFlawn bem 6ünber entfteibenbe 9v5ucö^ 

weife brinaen, 
SBo ber QSor&ang bieng! wo fonj! nur Der £o> 

(Kpriejler, 

SOJif DerbuOtem ©eftctf, unb betend jum ©na# 

benftuf;! fcinfraf ! 
Sag mict) ben 3ammcr nkbt [ebn ! ©off! 

mein fterbenöeS 21uqe 
(£ber brechen, als biefer @rau! ber aSetnmjhina 

bein 3So!f trifft. 
Slber wag iet) uo(t) r^un fann, bem naben 23er* 

berbrn |ij wehren / 
SDiefeS tbu i<t) t>or ©oft ! £ier fteb ut) t>cr beinern 

Slntfifc ! 

£ör, ©ett Sfrael I.mict); wenn bn iemaf* im 
Gimmel cieboil baff/ 

SGBaö wn Dir auf €rDen ein $?enfcb im ©taub* 
a*Mt bat! 



«38 



Sraf, auf <£Uai ©ebet, Die gefanbfen SWorber 
De* tfönig* 

geuer t>om Gimmel/ unD frafc es fte n>eg uom 
©ipfel De« €armel! 

Sii§ Der Slbgrunb, Da SD?ofe$ Di* bat, in feine 
Siefen 

$ora&, unD ©atban unD QJ&tram&en lebenD 
hinunter : 

£> fo &or, ©ottSfrael! mtct) ; 3* fluche Den 
Scannern , 

JDie Di* f*ma&n, unD Den ©unDer, Der Sölofe« 

geinD t(i, bef*uljen. 
SftifoDemuS ! Dein (SnDe (et) , tute Da* gnDe DeS 

Sraumerä ! 

UnD Dein ©rab/ wie Dag ©rab De« Empörers ! 

unter Den SKörDeM/ 
SBelc^e/ fern &on Dem Sempel unD 2Ilfar, ge* 

Peiniget toerDen ! 
£art fco Dein £erj , wenn Dufttrbft, unD unun* 

terrourftq Der ©oftbeit ! 
S&ranenloS fep Dein 2luge ! Dag SBeinen muf? ibm 

t>erfaqt fet)n ; 
SBiOfl Du ju ©oft Di* fterbenD beffbren ! SBeil 

Du qemeint &aji, 
€inen 23erru*fen ju f*ufcen , unD weil Dem 

Dienjlbareä 2Inqe 
SEßiDer Den (groigen flrttf , unbeilige S&ranen 

&erabqo§! 

2lu* Du föugefi Den Sraumer, 05amaliei ! Sin; 
ßerniß Detfe 

m 



«39 



UnD enffefclicöe« ©unFef fcefn Singe ! bann ftl| 
unD roaxte 

2luf bte jQÖlfe &e* Slajarfier« unt) fcfcmac&fe 
»ergebend! 

Saub&etf fcfclteffe Dein £>br ! fin fcfcrecFiicbe* 
<£nDe Dein ßebeu! 

£teg bann, unD barre, bis Duft Der 9?ajaraer 
erroecFe ! 

Sieg / unbtoerroep, unb fcarre vergeben«! Unb, 

wenn Du Dem $obe!, 
©er t&n anjlaunf, foieDu/ wenn Du Dem $öbef 

tio* fagtetf: 
SDferfef Darauf, er roirb mtcl) erroecFen ! @o 

trete Der $obel 
2luf bein ©rab&in, unb fpoffe Dafelbft De* $roi 

p^efen unD Deiner! 
SSorm ©eriebfe tfe&e Dein ©eiff Dann , unD fcore 

fein Urf&eil! 
i&ebe Deinen gefurcfytefen 9irm auf , unD febfage 

Den ©unDer, 
<5<t)Iage 9?iFoDemum / (Soff ! unD fcoflenDe Die 

JDie ic& ju (£&ren Dir fbafe ! Den anDern/ Der ne&ft 
ibm fein jf nie bog/ 

2eg auc& t&n in Den 6faub, ©amafiel! &fo, 
wo Der Sob roo&nt! 

2lber Deinen grimmigen 3orn , worunter Die $Mt, 

(©e&ft Du ba&er) worunter Die 33erge Der SrDea 

©eine 



Seine Sonner, bferingS iitti tief) ber, ilnenbli* 
et er ! Donnern , 

glimm # unb fcfclag ben no<b giü|Jeren ©unber, 
Den 3f ajarder I 

3cÖ bin tung gewefen, uni> bin sum ©reife ge* 
tuorben , 

$aht bir jleW nacb Der SSeife ber SSater gebient 

unb geopfert: 
©oeb, ©oft! laßt bu mein jkrbenbeS Sluge beti 

3ammer erblicfen, 
©a§ ber Grmporer wn 3?a$aretb (legt ! ©ein eroi# 

ger 55unb nicbtS, 
©a{5 nicbtS me&r bein £eiligt&um gilt, unb bei« 

©b unb bein ©eegen , 
©en bu 2lbra&am fcbnmrft, unb nacb i&m beti 

Slbrabamiben: 
(So enffag tc& feiermif , w bem 2lntli$ be$ gan* 

jen 3ubaa/ 

©einem Siecfcf unb ©efeß ! fo und i<ö o&ne bic& 

leben! 

Ö&ne bt<& foH mein ftnfenbeö J^oupt in* ,©ra& 

fein ftd) legen! 
3a, wenn bu bom Slnfliß ber €rbe ben Sräumer 

niebt roegtilgji : 
©o 6ifl bu nic&t SttofeS erfebienen ! fo war ei 

ein SMenbtuerF, 
5Ba* er im Eiligen SBuf* am giiflc beö $oj 

rebj erblicfte! 
©o jiiegft bu jut ©pifce M @ina niefct Nun* 

bei bar nieberi 

©o 



641 



©ö Wang feine $ofaune! fem ©onner! fo 
btbte Der 33erg tiityt l 

©0 finö unfere Safer unD roir, feit unbenfba* 
ren Reiten, 

Unter Den Elfern Der CBelt Die 6eroeinenött)8r* 
Digjien 5D?enfd)en f 

©0 i(i fein &imm(i!<t) \ fo fcitf Du 3frael$ 
©oft nicbf ! 

$&ilo fpricfcfS, triff grimmig juröcf. UnD SRi* 
fobemutf 

©fanb mit nieDerfc&auenDem 2Jngeftcf)f. ©0/ 
roie ein S)?ann jie&f/ 

SBelcßer Den UnterDrucfer erbufbet, unD in jlcö 
Den 33or$ug 

UnD Die Sr&aben&eif feiner Sugenb unD Unfc&ulb 
empfinbef : 

(Ernft ifi in feinem ©ejitfef ; tief in Der <?eele 
Der Gimmel ! 

3fco Da*fe Der gSfflicfte SSJaun t>oü ©ebanfen 
Der Sorfurcfof 

Sin Die fceilige Stfacfof, w aüein mit i&m Der 
SKeffiaS 

SSon Der (groigfeif fpracD, unD t>on Den ©e&eim* 
nifren ©ofte« ; 

SBo er im Siejftnn mit 93?ienen t>oü @eele/ mit 
$immlifd)en £ad)eln, 

Sieben i&m jianb, unb fpracb. <£r fa& fein 
Slnfüß »oll ©naDe, 

Unb Den me&r al* menfd>ft*en ©eift Der g5ff> 
Itcben Slugen, 
© 5 ©a& 



643 



©afrMe «üllung i>er parabt|tfd)ett Uttfcfculö; 
erhabne, 

Büge &e$ ewigen 95ilDe§, ben ©ol>tt 

beö 23ater$ ! 
gilfo ftanb er fttHanBefent), ju feeltO/ vor 50?enfcfeett 
etd) nod) iu föreöten» @n mdcfcfigeS getier, et« 

©cftauer vom Gimmel/ 
£ub $n empor* & war i&m, als 06 er vornt 

Slnfcbauen ber@off&eif, 
23or Der 23erfammlung Deö ?D?enfct>engefcl)!ed)tS 
unb bem 50Beftgericftt jtönbe. 
2luf i&u fcftaufe feie ganje SOerfammlung. ©et« 

Singe voll dinf)t, 
Sßoü feeS unwiberjie&licfcen geuerö ber fnrc&fba* 

ren SEugenb , 
©ftrecfte bie ©ünber* @te füllten tjjn grimm* 
doü. <£r jroang fte; iie&orfen. 

Jpeil mir! baß icfc mit meinen SItigen bicft/ 
©ßMüfter! f*aufe* 
£eil mir ! baß icty t)ie Hoffnung Der 23äter m 
blidffe. 

Sßel$en su fe&n/ im öaine ju SKamre ffftott 
Slbrabam oftmals 

ginfam feufjfe! Den ©avib, Der SKann jum 
SRefen gefcfcaffen , 

@em aus ben Slrmen be$ Safere herunter gebetet 
&5ffe ! 

2>en/ im ©raube gebücFf , <prop&efen mit %\xh 
nen verlangten/ 

©fe 



©ie ®ö« fammeir unb jS&Ife J Den un§ ttnnfl« 

ötgea ©off gab ! 
3a, Du ierrffieft Die Gimmel um&er, Du eiltejt 

Unterbeut öolf, e< iu feeanen, Du <£rff(je&orner 

De£ ®atexßl 
£)Der, wie Diefe Scanner Dieb nennen, Du £r<fu> 

mer, unb @ünDer! 
21*/ unfc&ulDifler Wann ! wer (fnD (?e, Die affo 

Dich nennen ? 
UnD, wenu$a|iDu £ugen geträumt? SBenn 6afl 

Du gefunbiaf ? 
(Sfnnb er nt(f>f &or Dem ©ejicht Der üerfammeltett 

Sfraelifen ? 

©fanDft Du mct)f , $Dilo ! Dabep ? Unb rief er 
niebt affo, unb faqfe: 

QBer fann einer ©unbe miß überjeugw ? 2ßo 
war ba 

$&ilo ! Der flttmmtge Sorn auf Diefen Sippen Der 
Sällrung ? 

3Barum ftanDjl DU/ unD um Dt* Serum Dein 

Raufen, fo fpracfcfog? 
€r|t war überall &errf$enbeg ©ebroetaen, un& 

warfenbe 5Muf e ! 
SSBilDe ©etfc&fe t>oll greube! ^eficftfe Don forgew 

Der gurdjf t>oll ! 
©tili unD aertfummenD fianb Die Serfammtong, 

unD wartete, biß fiel), 
(Einer er&u&, unb wiber tön jeugte. Sa a&er 

niefet einer, 

®«2 Unter 



644 



Unter tiefer bieten SSerfammfuttg, unjaParet 
9J?enfct)en, 

SBiDer ben ©oftlic&en ßufltonb, unb jeugfe t ba 
feub jict) Die (Stimme 

sBom ju feegnenben Solf t)on aüen ©eiten geti 
£immel, 

£)a§ 3J? oria bat>on, US Oelberg nwfyigfe ©ipfcl, 
23on t»et (Stitiime beS Siufen« erbebfen ! Da bran* 

(jen bie QMinben, 
Uni) bie »ortnali £auben 5erju, unb banFte«/ 

unb tauchten ! 
©a Farn ein unjapareß Solf, baß er nmnberbar 

ttormaig 

6pci|Vin ber SEBujlcn, ei eilfunb banFte bem 

SDJenftfcenfreunbe. 
©a rief unter bem SSolF mit lauter Stimme ber 

©en er toor SRainS Sporen erroecFte, ber rief/ 
unb fagte: 

©u bitf me&r al* ein SRtnfct ! bu biß Fein 6fi» 

ber geboren! 
(Stftteö e^n, ber bu bijl! bie £anb, biet* 

(legen biß jlrecfe, 
2Bar mir erjlarrt ! bie§ 21uge, m weint, bir, 

@otf lieber ! juroeinf, 
fffiar mir gefcfelojfen! SIucl) fie, bie iautfjjenb 

bir betet, bie @eele 
2öar m$t U9 mir ! 6ie trugen mitf) &tn jum 

©rabe ber Sobten, 

Slber 



645 



215er Du gafcetf Der flarrenben £anD, Du gabeft 
Dem 21uge 

Wen unt) geuer! 3c!) fa!) m>n neuem Die (ErD 
uui) Den £immel, 

UnD Die siffernbe SSttutfer Bcp mir ! Du riefeji Die 
©eele 

SBieber jurucF ! (Sie trugen niij)f mefcr jum (Stahe 

Den Jüngling! 
£>u Gift me&r als ein €0?enfcl) ! Du bifl fein @un* 

Der geboren! 
£eil mir ! Du biß DeS €»igen ©ofcn ! Der 2Jer* 

fceifine! bieSBonne 
Seiner SÄutfer! Die 2Bonne Der Qrrbe, Die burefy 

Di(() erloft rcirD! 

Stlfo rief er* ©otf) Du jianbfi (litt , unD fa^fl 
jur (ErDe, 

9Q3arum sertfummfetf Du fo Dorm ?lnf[i&DeS gan* 
jen 3uDaa? 

$&ilo! — jwar tt)ag erjabl tct> Die§ bier? 3&s 
n>i§t eg ia alle! 

jjatftf Du Slugen, ju fe&n; unD O&ren^u &oren; 
unD tt>are 

■Kicfof Ddn 2>er(ianD mif ©unfel umbüüf, Dein 
£er$ t>cli 55o^ei(: 

/ fo &5ft(i Du in ifcm Den ©o&n DeS ewigen 
©aferö 

Sang erfannt ! UnD roartf Du &ier$u in nieDrig 
gercefen; 
© $ 3 



646 



£5(fß Da ©<M &od) gefcücuf , unD tief im ©fau&e 
Bewarf et / 

SM« tfcn Der IXictyfer Der aßeif Gimmel ge* 

rechtfertigt &ätfe: 
ÖDer über fein §atipf Dem Untergange gerufen 
Üieligion Der ©ott&eit ! £)u foeilige SDfenfctyen* 
freunDinn! 

Softer ©offe«, Der Sunenb er&abaejie Zt$w 

nun, Siu&e, 
SBeffer ©eegen De« Gimmel« , wie ©ott Deut 

©ttffer, untfer&licj)! 
©ct)on/ tüie Der ©eeligen einer! unD fug / wie 

Da« eroige £e6en ! 
©cfcopferinn fco&et ©ebanfen! Der grommigfeti 

feeligfter Ur<*ueH! 
ÖDer wie fonfl ein ©erapfc bid) noefr , Hnau«* 

fprecfclidje ! nennet; 
SSBenn Dein lieftt&eller ©tral in eDIe ©eelen ju& 

fenfet! 

Sl&er ein ©cfcwerDt in De« 3iafenDen £anb! De« 

Slutfunb De« SOBurgcnS 
sprießerinn ! Softer De« elften €mporcr«! ntc|)C 

Üieltgicn me&r! 
©et) war$ , wie Die ewige Sftati&t ! furct)t6ar/ wie D4« 

QMut Der (Erwürben , 
©ie Du fe&lacfotef}/ unD ü&er Slltaren auf ScDfen 

Da&erge&ft! 

Siau&erinn tene« Sonner« / Den ft<t De« SJicDfen* 
Den Sirm nur 

Sorben 



SöorBe&alfen , Dein guf? flebt auf Der £o!Ie, Dein 

£aupt Dro&t 
6egenDen Gimmel empor; wen« Dicf) Die (Seele 

öeg ©önberS 
Ungeftalf nwfyt, wenn ein ?D?enfc6enfetnb bid), jur 

2lbf(t)eult(t)enum{cfeafft! 
Religion Der ©oft&eit ! Du alfo Ic&rfl Den wurden/ 
öfine Den Du md)f warft, Den Deine göttlichen 

Äinber 

©angen , ei) Du ju SKenfcDen no* Famß, enf* 
(jeiltgf ju werDen, 

Seinen ©tifter jugleicl) unD Deinen göftlic&ett 
Sfon&alf, 

Religion ! Den le&rteft Du würgen ? baß lefcreff 
Du uaö nicöt! 

Sa$ fct> ferne &on Dir / Die Du Des Swigen ÄittD 
Bift, 

grieDenSfUfterinn ! £eil ! S3unD (Softe*! ewige« 
geben ! 

©feine ©eele bewegt ficj) in mir ; mein 6e6enDe * 
5?nie ftoft; 

©(fcwermutfc, unD SJIitleiD, unt> Slngft, erfc&ilfr 

fern mein ©eBeine; 
SCBenn i$ Diej? aOeö in ernften QJefrac&tungeri 

u&erDenfe, 

UtjD ein 2JBffl)eu ttor 90?enfcDen / ein ©cfoauer m 
Denen , Die ©oft fcftuf/ 

HeBerfaüt micft, fo oft ict) ei DenFe, wie wenig 
ifcr DiefeS 

,6«4 S35et> 



648 



SBep eu$ empfrnöef ^ wie nte&rtg tör fet)b, nut 
menfd)Itct) $u fu&len; 
SOBte o&nmdcfjtig, bie Üieligion, unb Die CÖJort)^ 

fu(t)t ju fonbern, 
Unb wie poBel&aft Hein, Die ltctjfen ©trafen Der 

fdwnen 

Unb Der liebenötourbigen Unjcfmlb , nur bunfel ju 
fe&en ! 

gfoar roa$ forgef t>te Unfcfculb / mm eucft gefe&ett 
ju werben: 

©off jte&f jte, ber Gimmel mit ©oft! ©te wirb 

mcfot erstffern, 
SBenn jte öer metrige ©unber »erbammt ! 5ffienn 

©erop&tm ba ße&n, 
tlnb jte fcercunbern, t&r &od) uom Gimmel ber 

gtüige Id$elf; 
fffienn wir aföbann/ in unferm ein&eimifc&en* 

nteDrigcn ©fau&e 
©fefjn/ unb roiber fte jeugen! wie flein unb 

fceracfyfengmurbtg 
SBerben tt)ir jie&U/ unb roiber fte trugen ! Unb 

roenn im ©ertc&f eintf, 
SBenn einfi ttor ber ganjen Serfammlung errca* 

cfcenöer Sobten/ 
©erap&tm ein&erge&n, unbba fle&n , unb reibet 

un£ jengen; 
SBenn bie ©fimme ber (S&eru&im ruft/ unb ; auf 

nni bonnernb / 
©ötfeS ^eilige nennt; ©oft fpricfcf, unb feine 

©erecfcfen 

3« 



649 



3« Ii* in &o&en Sriumpfc/ ju ferner ^errlicfofeif, 

einfuhrt j 

O, wie »er&en wir Da Den Ingeln flehen : 35 ei 

DecFf tinö! 

Uni) Den 33ergen : Saüf über unß 6er ! Den 5>?eei 

ren: SSerfcDlingt unö! 
UnD toernicfofe X>u unS! Dem SSerDerben, Dag Die 

uns ntcfot fe&en/ 
Sie wir tterbammten ! Da§ (ie un$ nitfu fe&en Die 

fe^recfltcben grommen ! 
£)ap un$ Der SQaf er fo furchtbarer ^inöer im 

©rimrne nict)f anfcbaut! 
©färfe micb groffer ©ebanfe, ©eöanfe »om 

SBeltgericfcfe ! 
©et) mir ein 23erg ©offeS , ju Dem ict) enfflie&e, 

wenn nun mich, 
©terbenDer S0?e(Ttaö ! Dein lejfer SlnbficF erfchutterf, 
21(1)/ i(t) ffi&l e$ ju fe&r, wie meine ©eele bv 

wegf wirb/ 

533el(Ö Jwe»fct)neiDigeS ©cfcmerbt auf meinen 
©cfceitel DaDer blinff, 

SBenn id) Deinen nafcenben 2ob &on ferne befrachte ! 

2lcb, vergebens ; er&abener ©ebanfe, vergebens 
erbobft Du 

3föeine ©eefe ! DemfufclenDen £erjen, Dem £er* 
jen t>oÜ WHUm, 

23oH t>cn Jammer ; ddü 2lngfi jtnD Deine ©on* 
ner ntdbf borbar. 

£>u foUft flerben/ Du göttlicher 3ungling ! Du* 
welken mein 2Jrm &ielf, 
®« 5 211* 



SJIS tw ein Änabe ni)4> warft ! umfc&lofien &ult 
Diel) mein *2lrra Da. 

S)rü<fte Dt<& an mein £er$, mit freuDigem, ßil* 
lern Srflaunen ! 

Um Dicfy (ianDen Die SEBetfen berum , unD Dorfen 
Dieb lebren, 

UnD bercunDerfen i>icf> ! £> Damafö ffanb au({) 

Der Gimmel/ 
SuS Den ewigen Pforten , jn Segionen/ gegoffen, 
Um Dtc& berum, unD feorte Diel) lehren, unD 

tauche Die SieDer ! 
©iebe/ Du roecFteji Die SoDten! Dein 2iuge ge&of 

Den ©eföitfern 
UnD Die ©ewitter gefcorebten Dir gern* S>a rubfe 

Der ©turmunnD. 
£>u erfmbft Du&, unD giengfl Da&er, Da fanfen 

Die SQBaffer, 

SSie ©ebirge ; w>rbir/ unD rourDen <£bnen, Sa 
giengji Du 

9luf Der ©ttüe Der SBafter. Sie Gimmel fa&en 
Dtd) roanDeln! 

Su foOjl fierben! — ©o |ltr6 Denn ! gfl« Deinem 
erhabenen 95aterg 

heiliger 3latbfc|)[up, flirb ! 3$ aber roill gebe»/ 
unD meinen 

9in Dein ©rab bin ; jum belügen Öuell Der 
93efblcbemtfen, 

fffioDict) SKaria gebar / Da n>iU t$ meinen unD 
jlerben; 

SSefcer 



SSefier imfer beR SD?^nf(t)en l ©u ©offeSfo&n! 

(£ngel Des 23unbe$! 
Saurer Sungling ! — 3Rein€nöe fep, wie bei« 

<£nbe ! 93?ein ©rab fet> 
bem ©rate biefeg ©erec&fen ! na& 6ep fem 

©ebetnen, 

£)ie in ©icfcer&eif ru&n / jum ewigen Seben er* 
n>acl)en! s 

£)oc& tt>a$ faumef mein §ufj au$ Diefer SSew 

fammlung ju ge&en? 
£eiiig un& rein , Der gcb tct) f>tnau< ! ©Ott &af 

nilct) gehöret! 
Slein be$ geregten, tinfcbulDigen SMufS! 3?un 

rufe ju bir mtct) / 
Sücfcfer öcr SBelt ! benn ict) I;abe Fein £(jeil am 

Diaf^e Der ©unber ! 
Sllfo fpricöt er ; unb bleibt nc* fie&n , faOt nie; 

Der, unb betet: 
£>er Du Dor Slbra&am trarfl , SKcffia« fei; bu 

mein 3euge, 
Sin bem Sage De« groffen ©m'cjjts ! S>tcl> bet 

icfr, aU ©off, an! 
Wnb er ftunb auf , unb rebfe ju sp&ifo. ©ein 

Sintis mar Reifer , 
QBie ber ©erap&im 2lngefut)f £)u ba|l mir 

geflutet ! 

Slber ic& feegne biet) / Spbilo ! ber (jafö tnict) alfo 
gelebref / 

©eni(&/ atö ©otf/ anbete. $i)t(o! vernimm 
mict), unb fenn t&n! 

SBenn 



652 . 

SBenn in nun gerben wtüft, $&ifo; wenn ijt be§ 

Unfc&uIDigen 5Mut i>i<t> 
©cftrccff/ unD auf Di<$, n>ie ein S&eltmeer 6er# 

a&fifirst 5 Deinem Obre/ 
SCBte ein SBefter De* £errn, Der Slacöe ©fimi 

men ertönen; 
Sffienn Du bann wirft boren um Dic& , Durchs 

£)unf(e, Da&ergebn 
©otfe« Sujjfriff , Den eifernen (Bang DeS »an* 

DelnDen fRUbtexi, 
UnD öer ^Panjer Äriefliflang um ibn; Deö blinFen* 

Den (ScDroerDtf ©tftfog, 
SBelct)e$ er toejt, fein ©eftfofc Dom Salute Der 

(Braufamen trunfen; 
SBenn toon ©offeg 2lnge(i(t)( ber Die XoDeö SJngfi 

auiae&f/ 

£)ic& erfct)ßfterf ; unD nungans anDre ©eDanfen 
Die Seele 

Ueberfiromen ; unD um Dein (iarreä (lerBenDe j 2Juge 
Sautet ©ertc&f i(] ; Du Di(t) aKDann *>or Dem toD* 

fenDen Ü2ttt)f er 
SBinDeji unD frummfl/ mit bebenDer 2lng(l lauf 

weinenD $u (Sott flebfl 
Um €rbarmung ; fo fcöre Dieb (Sott , unD erbarme 

jtet) Deiner. 



XII, (gfo 



XII. 
€ i n 

IptfcfKS Drama. 



9>erfonem 



5Der ©cfeatipias fallt einen WaK> vor. 
?9ie£an&hmg beginnt Slbenös, tm& 
enfcet fid> bal5> nad? fcen Bonnen 
Untergang* 

^erfulee allein* 

! nefymt midj auf, t^c fiiden ©rünbe! 
©eroogne (Schatten , ftüttt mief) ein! 
J?>iet atl)m' td> triebet frei), empfmbe 
SDeö £>afennß 5ö5e«^ , bin wieber mein! 

3d> foirtc Slmorö Ueffeln tragen? 
SDie Sl)orl)eit fcf)leppte mief) an ijjwm ©t«* 

geeroagen ? 
6in feiger ©flaue foilt' td> feon? 
$3enm Gimmel, nein! 

3* ffi&P ein £erj in meinem Hilfen ftfefaaew! 
3$ fö&f - 

Ol 



6 5 6 



£>! ©offer, öarf m ttagen, 

3fn tiefem unbe&orcfofen £am 

Um ein ©e&cimtuj? cudh ju fragen? 

QBeö iji Die ©timme, Die ict> tief im j^eiltgt^um 

£)er ©eele bore ? Ober/ täufc&ef mic(), 

Snbem tet) jie ju Dören glaube, 

©n faffcfter 3Ba&n ? 

5Ber bin trt)? — £>iefe ©fu# in meinem Söufen , 

SMefe Unaebulb nart) S&atett, 

SDiefeS Rupfen ieber 2IDer, roo anöre beben, 

©iefeS / roai trt) befjer füljfen, 

2113 mir erflaren fann — 

SEBie nenn' idtf, mag Den anbern £rbenfo&nenmic§ 

©o ungleich matbf? 

SBaS mic() auf t&re ©ptefe, 

SBaS auf Den ganjen j?rei$ t>on t&ren Heften 

©orgen, 
€n{tt)firfen , greuben , plagen , 
$al( unb unbewegt micb nieDerblicfen Jjeif?f , 
SBie man auf einen Raufen von ÄinDern b(icff, 
£Me jtd) um einen SJpfel raufen, 
2öer bin trt)? ©ab ein jpalbgotf, 
©ab ein ©oft Da« geben mir ? 
SBie wallt mein 9Mut 
S5ep biefem groffen ©ebanfen auf l 
30) jittre nufot, 
3nbem irt) t&n 5« benfeti roage f 
3a! ei tjl fein 2Ba&n, 

es 



€$ iß Der ©off er $8luf, ms Diefe Sl&ern fcfemcüt l 

£> Du, Der mir Das Seöen gab, 

Unfterblicfter, warum toerbcrgfl Du Dt'd) t>or mir? 

O jetge bict> 1 £> le&re Deinem ©o&a 

©ie 2Bege jum Ölpmpuä ! 

$ef>r' t&n, ftc|> Deiner rourbig ma$en! 

216er — ttenn i<& mic& ju Diel erfü&nfe? 
Sßenn Die feI6j]befrogne 
23erme§ne ©eele, roaö jte feurig n?unf(t»0 
gur 2l&nDung bielfe? 

SUcib, Du träumil, fcu fraumff t>on ©Ortzeit? Du? 

ö ! finF in ©cftaam verloren 

Sief in Die Q?rDe ! — Du , 

£)en nod) &or roenig Slugenblicfen 

<£in rofenroangicbfeS, 

£>er fcöerjenDen Sftatur no* umwflenbet ent* 

icfcfupffeö Sing, 
€in Sftäbc&en, Deiner felbjl sergeffen machte! 

S> ! Daß mein bofer ©amon Dir entgegen mic& 
fubrte, 

3U6 Du> beFranjf mit £pbeu, 
Sin Der ©(rifje Der £S*fer 5?alt)bon$, 
23on traubenuollm ipuqefn 
herunter in Die Sttorfenfrhaffen 
£}e« 2l$eIou$ fliegfi, o ©eiautra-! 
(Seit Dtefem 21ugenblicfe ftnb* icft Di(& 
SBobw id) flkb im meinent SBege. 
3*&ero ebeln SSorfaö £j 



658 



S5egegneji bu ! 

3« meinen Sraumen feIB(i tterfolgfi Du rnkfo! 

3(t) feb bicb — iugenblid) rote Jpebe, 

©cbtmmernb roie Sluroia, rooüujiat&menl) 

SBie (So^erea, Da Die 5ÜBcHe fte 

Sin« Ufer Don Q3ap^og trug — 

3$ feb t>tct> ^ unb bergefie Der £ef)ren, 

©ie t>om 9Wfarmunb fcer ©ofcne De$ 9D?ufengoffe$ 

Sn GptbaronS beiligen ©rotten 

3n meine ©eele floffen ! 

91(0! twgeffeiei)en6ct)tt)ur, Den fc|> Der Sagend 

@o oft bepm $?ob Der Reiben mir 
Sie iunge SBange alu&te ! 

roei(b' büß meiner ©eele, 3auBertnnf 
3ßi<$t 'länger roiü id) Deine Ueffeln tragen* 
Sftur 9IofenFetfen finD* ; wie leiebt jerbred)' i<J) fie! 
SUiebf langer foU Dein 3MID — in Diefe 35ru(i 
©rub eS mit feines fcfcarfften $fefleö ©pi£e 
©er @ott Der £erjen ein ! — . . 
Slüein, berau* will icb e$ reiften, ober flie&ti 
SSo&in fein Sflenfc&enfuj? mir folgt, 
Um meine 6cbanb\ unb mieb 
©er SBelf auf erotg ju verbergen l 

UnglficHicber ! bin icß e$, beffen SBorfe 
50?ein eignet ö&r empören? 
O f no# immer wie rät&fel&aft mir fe(b(i! 



6 59 



SBfe grog ! rote Ffein ! 

3$*/ ntut&i'ö/ iebem Ungeheuer £ro£ ju StefenV 
2f5t, fcerjagt t>or einem Stiefel 
3$f i ganj burcfcbrungen Don Der fco&en ©cfconöeif 
©er Jugcnb, gant en t&rer ©oft&eif t>oü, 
Bunker eöe!n£&af, su toelcbem Opfer/ fu&l* 
mic& 

Slkbf ffarf genug ? 
So* 6alb, befvogner 3üng[ing, 
5ßa!b wirb/ unter gau&errofen, 
SDieb bie fcbndDe görteüofe SBolfuft 
3nm <£ntfd)lummeni 
Sltt t&ren 55ufen locfeti ! 
©uffeiS ©ift au« i&ren $lugett 
SBirji Du in bi<ö ftylurfen ; 
Uttö , gleiet) ben ©eelen , bie au£ Sef&e franPett, 
SSergeffen mx bu bift, unb mi bu werben foDffj 
©o niebrig foUt* ic& fep-n? ®o ftyroad)! 
©o unwertö beiner Sugenb, 
Sllfmena ! Surer 2e&ren fo uneingebenf , 
3&r Sü&rer meiner 3ugenb ! 
Sßein! biefer Sag (ep Beuge meiner ©(&tt>fire; 
Unb bu, allfe&enö Sluge De« ölompS, unb bu, 
oSJt&ea, 

£)er ©otfer Butter unb ber ®fer6li<t)en! 
©epb raeine Beugen — ' 

(£w Scfraupla's vetwanfcelt fid> in einen 
romantifeben Hiiftgarten* £)te yools 
Uift 3^i0t fic^ &em £etfu[e* gegen/ 
$ t 2 Aber, 



66o 



über , auf einer Tlvt von ^tutjebette, 
in einer ifyrem (Efyarafter gemäßen 
2tttitü&e , veisent) ijingegofien.) 

©öfter! roeltf) ein 2lnblicf! 

SBo bin icfo? 2raum ic& roacfcenb? 

■JDie XPoliufL 

SGBiüfommen , ©otterfofyn, 
3m ^ eic & &er greube! 

(£rf)eitre fceinen 35Iicf! 
£> f omm , o ! meibe 

Sftidjt langer beinen %l)xon 
5ln ifyrer 523vuft ! 

Jjier Ie6en wir , ferne 
$3om Srbengetümmel, 

5Daß feeltge Seben . 

SDer ©ottec im Jjimmef: 

Uns (trafen i)ie (Bterne 
9?ur SOBonne, nur ßujt! 

©ti flfe&ji Die 93Mf , Sllcib? 
3m Sitter be$ iSerpügenS 
(£ntroeict)|f bu tör in einen oben SBalb; 
©pricbft mit Dir fe!6er, ftaunfi, \>er(terff b(c& in 

©ebänfen, 
3»«Wlt , wetycn SöJefl Ort &bettf 

SD» 



. 661 

©u nehmen fofltf? 

©ie& eine greunbtnn/ 

©ie roiüig iß, $um ©lucF Der ©Otter/ bit 

£)en SSBeg ju jeigen f . 

UnD tt)te/ o ©otfinn, — Denn fo fünbigf Di<ö 
©ein ganjes 2Befen an — mit tt)el(f)em Dramen 
©ott ic& Dt<t> Derc^rcn? 

£>te *Pollufh 

greube nennen micl) meine greunbe; 
2lber in Der Sprache be$ Rimmels 
3(1 mein 9?ame ©eeligfeif. 
£)enn felbft Die ©öfter leBen nur bnr<t) micft 
3ftr ercig forgenfrei>eö SBcnneleben. 
3d) bin bie ©efcopferinn Der greuben imölrjmp 
1/lnD auf Der (£rDe. ©efcerje, ©raiien, 
©inD mein ©efolge* ©elbft Die Stufen/ Die 

Du liebjt, 
©inb meine Wienerinnen, 
deinen ^reunben sollt Der ganje SOBelfFreiS 2n(f. 
3?ur i&nen fclKinf Die ©onne; 
5ftur i&nen Duftet SlmorS Sieblingsblume; 
3?ur t&nen fpruDdt im frpflalnen Hefter 
©er €rbe Oleftar; t&nen nur 

S5eleuct)tet Den DiofenpfaD ju (Spf&ereaS ©c&hmw 
mer 

©er ftiüe SUJonft. 

©te, fie aöein genieffen De$ Sebent 

£ f 3 ©$er# 



66a 



©cberjen feine fernen tt>etf/ 

llni) — gleidh Der Siofe, 

£)ie an einer 3tympfe 55ufen wrbuffet *~ 

SIt&men (ie, im ©räeofc Der Sufi, 

3Dr frc&c^ Safepn au& 

b DU/ Der ©off er Webling , 

SBaS sögerft Du ? — 

£)u iweifelß? — f)at ein Üeben, aus ßufl geftebf , 
3Ri(t)t«/ rca$ Dict) reiben fann? 

£>u fagfi mir/ @£ffin , nur, Deine 
greuuDe genießen; 
(Sage mir aucl), m$ fte t&un? 
Sffiomif »erDtcnen fie 
©o fefcon belohnt ju roerDen? 

£>te VDoiluft 
SSerDienen? — Denfe nötiger 
SSotn ©ifitf Der Reifen, Die fieft mir ergebe«, 
©enieffen, ßreunD, unb mxi ©enuffe ru&n 
§u füfferem ©enujj/ iß alkä roaä fte t&tm! 
©eniejjen i>Dne Arbeit # 
3n ©etujjl gan$ aufgeloßf / 
9JW teDem trunfnen ©inn, 
3u einem öcean Don 2Boüujl f#tt>eben : 
©l> leben Die ölpmpier, 
©o Übt, rcer miit) befijf, 
UnD Dief? nur nenn' icfo leben ! 



66 3 



S25eo Gebens ÜWtarfdjaalen, 
SBegm gujlgefang Der 9Jtufen, 
3jt euer ©elfcjtbetrug, 
(ginb eure ductalen, 
35etf)6rte (Sterbliche! 

5Dec ©otter Spott: 
5Du, 3ungKng, Den feie (Sterne liebe», 
D ! f ämpfe nicf)t mit Deinen trieben ! 
Äomm, ©lutf lieber, an meinen SSufen 
Unb wert)' ein ©Ott ! 

2iama*ftge ©otter! 
ftmn aud) roiDer unfern SBiflen 
(Ein fremDer Stets (Bemalt Der ©eele t&un ? 
3« Ufr > 3« fe&r empfind ich Deiner füffen Stfne 
Sößollujlige Säuberet), 33erfü&rerinn ! 
3 et) ftrebe Dir entgegen — 
gü&le, Daß icb* foO ~ 
ilnD — folge Dir ! 

(£>er ^intetfte ÜKil fcee 6d?auplat5es 
öffnet ftd?, imt> entfcccEt eine raul;e 
(Segen* , fcie fcurd? fteile Wege sunt 
©ipfel eines t?of?en 23ergee füfrrt, 
wo aus einem £ovbeet1?am fcev TLsw 
pel £>etr Tugenfc ben?ov gtänst: 3Die 
2 t 4 Otogen* 



664 



cEe, fca ^erFules &ie Worte: id? fol- 
ge £>ir — - • gefprodjen $at) 

iDie Cugenö. 
£alf ein, o ßerfule«! 
(Sief), wer Die Jj?anD Dir reitet! 

SH5el(& eine ©timme — o ! bifi Du'* 
SBtft Du'ä, i)u ©offinn meinet ©eele! 
3a ! Dein ganjer 2Inb(idF, 
©iefe SKaieflaf ddH ^o&en SÄefje« # 
©tefe SBunDerfraft , Die wm Dir auäge&f, 
SD?eine f(t)vr>anPenöe / entnervte ©eele faßt/ 
SKif neuem SKuffje fle anbauet)*, 
8iüe$, ©oftin, t>erfunötgf Dict)! 
SD« bift Die SugenD — Die i(l) Iie6e — 
SDev ict) untreu bin! 

!Dte €uctent> 
Sein £erj/ o £erfuletf — roierool t<f) Deinen 
Singen 

37oct) niemals jutfbar n>arD — 

©ein §erj erfennf tntcb , Deine greunDinn, 

©eine* @eftt)lecl>feg greunDinn! 

9)?ut) / Die Durct) Den Sttunb 

©er SSeifen , Die Dict) bilDeten , 

£)a6 fl8ft»*e @efuf)l De* SlDelö Deiner Seele 

3n Dir entflammte.. r .■ 



66 5 



(Sieb, Fomm, tcö jeige mitf) Deinen SUigen; 

Siefer groffe Sag 

©oll Deinem ganjen &ben$ 

(SntfefceiDung fet;n! 

3Dt< VDollufc 

SJfciD, Die 3«t tfi f oftbar! 
öBtflft Du (ie verlieren? 
£)ieß Sßorfgeprange raubt Die SlugenblteFe, 
Sie ungenoffen fliebn, 
£>te ni(t)(ö jurücFe bringt! 

SDte Cugent), 

©fe SBa&r&eit / fytMti , ruft Feine tütU 
nerfünffe 

3u ibrem SBeoffanö. (Sie gefüllt, fte rü&rt, 
(Sie überwältiget Durch i&ren eignen Dteij. 
3d) fomme nidbf, einSebenobne SJvbeit/ 
9iubmlofe$ ©IficF , unö un^erDiente greuDen 
£>ir anjubiefen. 

heilig i|i Die örDnung mir Deö 23ater$ Der 
3?afur; 

SRicftt« ©ufe« gaben Den ©terblicften 

S)te ©otter obne ®?u(je, 

®o0 Dir Die €rDe ibren üvetcfctfmm joden? 

£>u tnu§t fie bauen! 

©oB Dein 2Sater!anb Dic& e&ren? 

Slvbeite für fein ©lucF! 

2 f s eoa 



666 



©oll beulen tarnen 

£>er Siu&m ben SSölfcrn unb ber Stachelt 

nennen? 
Serbien e$ um bie SBelf ! 
©ep ein SBoltbater ber 59?enfcb&eif , 
$ebe, fit>Vöifee / blute ju i&rem ©ienfi! 
QBa« fonnten bir bie SD?enfcl)en, 
Um bie bu nid)(ä v t>erbiente|i , fd>uIDrs fepn? 
SSerbienen nicfct bie ©öfter felbfi 
£)en SSßei&raucb , ber t&re Sempel füllt, 
SDurct) aüee; ©ufe, Das jte ber <£rbe t&un? 

£>te VDoiiuft 
©ufiorfteg ! 2Me§, mag bie $reubenßorerinn 
JDir anzubieten bat, ttf Sirbeit, $D?ü&, 
(Sefabren, ißunben, 2ob! 
§ür Sinbre, 

gur UnDanföare foü(l bu leben, 
liefet für biet)! 

59?ubfcelt5 leben, ba§ bereinft beut (3ra6 

«Dem Stattig fpater Snfel melbe: 

£ier liegt ein S&or , ber Ie6en fonnf, 

unb fiarb, 
Um, wenn er niebt me&t mar', auf anbrer 

£f)üren Sippen 
&n ungefü&lteö ©afepn m er&afßen! 

SBürbige Ser^ütung 

Sur alles / wtö bu t&r jum Opfer bringen foDfi! 

3*. 



66 7 



3$, hinger greunD, 

SSerfaufe meine ©»ntf Bit nid)f fo fjocfo. 

©enieffe Du DeS JebenS 

3m rceicfoem ©cDoojj Der 3?u^e ! 

Slaftre foüen für Dein SSergnugen fcftroigen! 

Ctwe ganje raftlofe 2Belt 

©oll Deinen greuDen Dienen; 

©oll jic& freetfern / 

©einen 2Bönfct)en felbft juwr ju eilen ! 

<Dte CugenJx 
gerinn feore auf mit Deiner ©cfoan&e 
3u pralen! i?öre auf, 
SJKit tauftöenDen ©irenenlieDern 
Unerfa&rne (Seelen 
3n Deinen ©cfclunD jtt jie&n! 
fiBer fennf Did) ntebt ? 
UnD wen wirft Du betören, Der Dict) Fennf? 
©u prnfclft mit ©öfterroonne, Du, 
©ie feine greuDen fennt/ 
Sil« Die Du mit Den S&ieren Deg gelDeS fßeüefl? 
©ie feinen tnnern ©inn ffir Sßatjr&eu fcat/ 
SRoct) für Die (öfte Slufre 
©er mit firt) [elbft unD mit Der gonjen Sfafur 
3m grieDe lebenDen fcDulDIofen ©eele: 
©u / Deren ^ufen nie Die äßarnie Der <2pmpatf)ie/ 
©er teilten £tebe Deö SaterlanDS, 
©er 9)?eni(l)enlie6e füllte/ 
23on Deren SÖJange nie Die fromme Sfcrßne 

©e$ 



66g 



©e$ $?ifIetö$fIof?, Du fprtdbfl t>on ©offerfoonne? 
SBenn iemalS Dat DeinÖ&r t>on allem SBoblflang 
©en fßfleftcn, fcerDienteä £ob , gebort? 
©pridt), wenn genüg Dein 2luge ie De* febönflen 
25on allem, m$ Die SHugen fe&en fönnen, 
©e$ 2Jnblicf$ einer guten Sfjflt t>on Dir? 
Unb felbft Die einzigen greuben, Die Du giebfr 
SBem giebfi Du lauter fte unb um>ergällt? 
Ermattet iemalä Deine Üufkrn&eit — Den $uf — 
©e&orcbt fteie Der 5ßarnung — Der Sftatur? 
QBann aebfeft Du Stil Saumel Deiner $ü(U 
3br Eilige« ©efeß? 

©od), balb ereilen biet) aueö ifere ©trafen; 
UnD X6ct)fer Deiner eignen S&orbeif fmb 
©ie gurten, Die Deine gre&el raefcen ! 
3n Deinem %nnexn je^rf ein fcbleiftenb ©iff 
©e$ Sebent Üueöen auf; @in fru^eö Sllter 
SSBelft Deine SEBaugen ; 

©tumpf unb nur $um 6cbmer$ noefc mit (Sefü&l 

geffraff, 

©epeinigt Mm Vergangnen unD mm Der 3ufunff, 

(Scftmacöfeft Du ein fcfcrecf liefe ©afepn Din, 

©a$ feine Hoffnung , 

$etn troftenöeS SBewuß ffepn guter ZUttn 

<£rfrägli<ft macbf, 

UnglücfHdje ! n>a£ Reifen Dir 

©ie SKofen Dann, Die Deinen 33?eg 6ejlreuen? 

©uret) 53!umen fuörf fein fanfter Slb&ang 

Slber fü&rf in unausbleiblich SerDerben ! 

SDIdn 



V 



■ 669 

«Kein ?55e<j ift raufc unb fleü ; 
£r fcDrccft ben 2Bei*ling. ab, 
So*, (ieb, o ©otterfo&n, roobiner fu&rf. 

£>et Heile 9>fat>, auf ben ic^ leite, 
£)täut mit dornen, flarrt von flippen ; 
£)e6 «Dttttaas £i|e faugt bein 
«Blut : 

Üttit trüben S25licf , mit bütren Sippen, 
©iet)ft bu, wenn 9ttutl) unb Äraft 
ermatten, 

23ergeben6 bicf) nad) milben ©Ratten / 
Sftacf) einem '&ueü »ergebenö um, 
©etrojt ! td) fdwebe bir jur ©eite, 
3$ f)elf' in iebem ^ampf bic fiegen t 
£)u ^rirtgfl empor mit neuem 
' «mutl): 

$Der ©ipfel nafyt er ifl erjtiegen l 
<Da roet)t unftetblicbeö Vergnügen, 
Unb alles ifl Slojtum ! 

£> ©ottinn ! lofe mit 
Diafbfel meine« fersen? Aaf! 
3roo ©eelen — ju qettMj; fß&l i(H ! — • 
Jwo ©eelen fampfen in meiner IRvuft. 
©o lana bu rebeft, liegt bie befjre ©eelel 
Qilleiu faum faiTet biefe Jiiuberitm miß »ieber 



670 



93?tf t&rem SBKdh fo fö&P t* eine ?(n&re 
3n ieDer 2ibet gia&n , bU* »iöer 2Bilhn mi# 
2fn i&re 2lrme iie&t. 

<Dte Cngen^ 

tirrot&e, ©tffferfo&u! 
(rrrof&e uor btr felbjl , 
Unb Dem, öet bir Da$ Seben ga6 ! 
Sie &ejke (Seele/ fcon t»er Du fpric&ft, tjjl Du! 
6ie ift Dein roafcreö ©dl>(t! 
SEBag' d ju wollen, unD Dec ©teg ift Dein* 

JDte XPotlufh 
£)u menöefi Di(t)/ 2Ueib? Du fc&eueli metneu 

SOBte wenig fenntf Du mi* ! 3* fam ««< gutem 
SQBtüen^ 

£ur meine ©unft 

Unb ©eianiven anjubiefen* 

©u wirfit jie t>on Dir! ©lauBejl Du, 

2$) werDe Den erft lange fuc&en muffen, 

Jöet mir \ut bei&eS Danfe? 

£)u? — ©cianiren ? — 9Rtr? — ©of finn ! 

2>te XVolln(U 

3a, SDeianiren follfeft öu 
3lu$ meiner £anD empfangen (ja&etv 

£>te 



6 7 i 



Sie fd)onjie meiner Socbfec : ®ie, Sic ic& auf 
Diofen 

gur biet) erjog — 

25o<J) / t>u »etfcfcma&f ji |te ! 

O £>eianira! öir entfagen follf i<&, Dir? 
©rauiame £ugenb ! fann|t Du tS »«langen? 

jDte £ugent>. 
Unbbu, Sllctb, bem 3iufber®$tfer untreu, 
SDu woüteji, e& bu i&r entfagtejt, 
£)em Üiubm, Der Sugenb, ber Unfter&ltcfeFeif 

entfagen ? 
£>u Fannji no<& »anfen? 

^eifttlee, feie xr>oUuft, £>ie Cugenö, 

♦£)et¥ule$ Slir trag Erbarmen 
^UCjetlt)«. SJiit meinem @c^merj ! 
JDee innre 5lnfrul)r 
3erreijjt mein Jjperj ! 

S)tC SJBoltUjL ®tr rotnf t in meinen 5trmen 
$>er ßte&e @(ucf; 
5Dtd> foeft if)r fufiec SÖIicf , 
Unb bn öer^ieljefl? 

>Dte $Ugettt>, SSeftnne tieft! Du fKefcfi 
2>a6 roa&re ©töcf! 



673 



Jg>erf ule& 3fl nicfa för faibe Oiaum 
3« meiner (geele? 

2)te $U<jettt>* ^ectmitbemettelnSraim! 

(£rtt>ac5 / unt> wäfyle! 

£erf ttlc$* 3d) Heb , ©ottinn , bid) , 
£> £>eianiren: 

£erf* 2Boll* f Unt> ic& entföföfie miefc 
ä 2. I Unb bu entjtytöffefl ixd) 

@ic j ju »erdeten? 

3n meinem Jperjen? 
>Dte ^Ugenfc* 3Beg mit bem eiteln Sraum ! 

JOCffttlCÖ* ©Jid) meinen ©djmerjen 
2Bo( ie ein ©c^merj? 
SDer innre 2(ufru!)r 
^ertet^t mein Jpetj* 

SDte Sttgett!)* fSDer Sugenb ©ottergfücf 

SDte ilM ISDer Siebe füfleö ©löcf 

ä 2, SBtttß b« t>erfd)etjen ? 

D jftef) , fTief) jurttcf I 

$afuk§* D, aus Srbarmen, 

ä 3. f9ßut einen 5(ugen6ficf! 

$U9- 3Bdü* t D fliefr, fftety juröcf ! 

«^erfuic^ Sftm: einen Slugenblicf ! 



673 



£)je SBoltUft 3ti meinen Sfrmen 

SßSinft btr ber CteBc ©fücf* 
Unb bti entfltef)eft? 
Sttgetft«. 3>icwinftbec@5ttec©ttrf 
Unb bu üetjie^efl ? 

5Dte VDollufV 
3flg möglicb , fcol&er Jüngling? 
tfann jroifcfeen mit unb biefer 6proDett 
Sein £erj im groeifel fepn? 

<Dte Cugentv 
£>ie Sugenb (eibet feine 3?eben6u&ferinn, 
SllciD! unb ber en(fagt i&r fcöon, 
©er jroifcben i&r unb i&rer geinbinn roanff* 
SBenn ©cbaam unb 9ieue bicb bereinji 
9luS beinern Sraume roecFen, 
SDann, £erfuleö/ erinnre biß, 
Sßas irt) für bicb getyan! 
Sit fann icb nicb«/ 
SII2 bicb bebauren/ unb — tterlaffen! 

3$ follfe bicb »edieren, ©Stfinn, bi<$! 
£) eber lag mir alle« / ma« ein ©ferblicber 
Verlieren fann/ entriffen werben,» 
Slüeö/ roaö icb Üe&e, 

2>a$ geben felbji J — 2Baö »{r ei o&ne bicb? 

U u 9Seb 



6/4 



SE8e& mir! 933te Fonnf tcb Dir entfagen? 
5Dtr / Die ich über aQeä Ütb, o £ugenD ! 
5BerQic& , fcergieb Dem Säumet meiner <?inne ! 
55erlag mid) lüit (! — }U Deinen griffen ftoerf, 
Ö £ugenD, Jjerfulee lein (jan$c$. £erj Dir su! 
©uf) ifon bereit Dir alhß aufzuopfern, 
3iüe$ jör Dieb ju t&un / für Du& leiDen, 
greuDig Dir in Den £eD $u folgen ! 

3Dte Cugen<x 

©fef) auf , mein Sofen ! 60 bijl Du Deine* 
Ü ipvungg, 
UnD meiner Hoffnung tDÜrDig! 
©forreid), £erfule< , toirD Deine £aufba(jn fepn, 
UaD grog Der ^3retö , Der Dicfc am 3*d erwartet! 

UnD Dir, ©irene, Dir unD allen Deinen ©aben 
Ccntfag' ict) frier , im Singest M Gimmel« 
llnb Der SugenD , Der ict) mid) jum Siener 

ein Sag, für jle gelebt, 
3jt einer (Ercigfeit, t)o» deiner greuDen ttor* 
jujie&n. 

(JDie tColltfft entfernt ftd> mit einem 
Pevtvufs , fcen fic .fcurcfo l)cl)nifd>ee 
fcäcfccln un£> einen m*ä$tlid?en2£Mic£ 
5U verbergen fud;t; 



£>te €ugent>* 
ö glaube mir/ ftlciD/ inDem Du ibr enffagfl, 
€nffag|} Du feiner Suft/ an roelcbe unbefeftamf, 
(£in DenfenD 2Befen lieft erinnern fann* 
55ie greuöen Der 3?atur 
©ctmiecft rein unb um>erqdüf Der 38eife nur; 
(£r, Der jie fparfam im ^orfibergebn genießt/ 
@o wie ein SBanberer Die Dtofe 
2ln feinem SBege pflticff. 
Slüein DeS roa&ren ©lücFe« Üuelle 
Siegt in Deiner eignen 5>ru!i. 
23ergebenö n>urDeji Du jte aufwärts- fußen* 
SBiffe, fyevhki, 
SBa« an Dir jlerblüt) ift, 
3(t nur Die £uüe De* Unvergänglichen, 
UnD ©otterfreuDen nur ftnb eine* ©otfeS mürbig! 
3a, ein ©Ott/ ein ©Ott 
3ft Diefe flamme, t)te in Deinem ^ufen loDert! 
SSerrcanDt Dem Gimmel , unD jum aßo&It&un 
blo« 

Sluf Dicfe Unterwelt gefanDf. 
$et)rft Du f man einjt Dein göf f ItcfjeS ©efcfoafte 
aSoüenbet iß/ jurucf, 
3n Kobern Greifen $u (engten! 
©ßau empor, 2IlciD! 
©ie, Die in ienen ©pb^ren f>errf(J)en, 
Sffiomit uerDienten fie 
£)en ©ättern bepgefeüf $u roerben? 
©ie lebten einft, wie Du, in irDifcfce* ©sjlalf, 
Dos SDe* 



676 



©ocft nicbt jtcft fdbft, 

©ie lebte« 6IoS Der SrDe wobf ju tfmn! 

©ie wareng, t>ie Den ro&en €Otenfcl)cn 

©urcb Die Saubernacfct Der SDJufenfünjlc 

©einem SBalD entlocften, 

©urcl) ©efege feine 2Bi(D&etf jä&mfen, 

3&n umgeftalteten , unb leinen SMicf 

<£mpot $um Sater Der Sftatur 

ßr^eben lehrten! 

©er golDne grieDe, mit Der ganjen ©cfoaarDer 
Sunfie/ 

©teer na&rf , Der Ueberflujj mit feinem StiÖ&on?/ 
Silk*, waö MS icbtn aDelt, fömüeft, befeeliget/ 
€$ war i&r 3Berf! 

35eM)ößer , Se^rcr / Birten Der SoIFer waren fk, 
UnD glänjen nun im €&or Der ©öfter, 
©eelig Durcfc Den SInbücF De$ ©uten , fo jie 
t&aten. 

Ö ©Öftinn fuDre , fu&rc mi<$ 
©en 5Beg, Den Diefe J?eiDen giengcn! 
5BaS fdumen wir? 

(Er mag Dem 5Beicf)!ing furcftfbar fer>n # 

& maa mit ©ornen Driluti , &cn flippen Harren/ 

Sei) ieDem ©cbritfc mögen Ungeheuer 

©id) mir entgegen ftörjen ; 

SEKicb erftörecft fein £inDerntff, feingetoD/ 

3$ folge Dir l 



677 



Sugent). 
«joerf» 



2Wmäd)tig if! baß geuet, 
!£>aö bu in mit etwecf (!/ 

9)?it, bcm bu ofyne @d)leiec 
Sugenb , bid) ent* 
be# ! 

$3on beincc crfien 2>ugenb 
Jijab id) bid) aueetfofyten ; 
&u bift baju ge6oten , 
SHcib, betreib betSugenb, 
5Dcc 9Jienfd)en guft jw 
fcnn ! 

JDtd) Ijab id) mir auf etwa,, 
3uc ©&ttinn auöetfofyten. 
5Du bift füt mid) geboten ! 

bin füt bid> geboten ! 
gut bid) — $Ug. gut mid) 
aöein! 

£it weif)' id) meine Ätäfte! 
SDein fuffefleö @efd)dftc 
(gen, alle beiue Ätäfte 

SDem©lötf bettelt 311 
weiljn. 
9Kein füfiefiee ©efd)dfte 

U u 3 <Set) 



I35ett)e* 



(gen , auVmeine Stifte 
SDem@tötf ÄetSGBeltjtt 
tt>etl)n ! 
&id) fyab id> au&erfc[)ren ! 
3>ir weif) tcf) meine 3n<je n& I 
SDu bift fcaju geboren , 
Sin #efb , tut £e!i) bet 
'Jngenö, 
3>t «Sienfd)en Üufl ju 
fenn. 

34 bin j N»9*wen, 

2>urcf> tief) allein, o %ns 
(jenb , 

SDen ©öttern gleid) jnfenn» 



kleine 



kleine 

$ a d) ri d) t c n 

u n t> 

einige Büge 

&on unfern 

guten teuren 2>tc&tern. 



Uu 4 



1 



Ittwfer, Pfarrer ju 35ut& in Der ©(ftroeij, 
geb. ju ©c&af&aufen 1741. 

23emid?, geheimer Äabinefö > ©efrefar ju 
SGBdmar/ geb. baf. 1746* 

23eyetr, ge&eimer §inan$*Äneg$*unD £o> 
manenrntb in Berlin , geb. ju £tUber|labt 1730. 

23lum, ©ele&rfer ju üiatenau in Der SKifr 
tefmarf / geb. öaf. 1739. ein guter lprif(t)er unD 
malenDer £)icl)ter, 

ttobmcv, SProfeffer Der ©c&roeijergefc&icftfe 
unD SftifglieD Des großen $a(&$ ju Suviit), geb. 
1698 $u ©reifenberg beo 3ön#* 

23oie, ©fabgfefrefär ju £annoDer, geb. |H 
SÄelDorf in £)imiarfen 1745* 

23rat?e, Don/ geb. 1738 ju 2Brt([enfeI$ 
unb jlarb 1758 Da er faum leine afaDenrifcfce 
Jaufbabn wllen^et baftc 

Td&VQtv, ?imfmann {um ©eriebf tilttnqUU 
eften im gürftent&üm Calenberg , unb wofmt 
nabe Dabeo ju SffiolImerS&aufen : ifl geboren $u 
2l[4)eröleben 1748. 

£am$, grep&err t>on, Äontgl. $reuffifcl)er 
tlu 5 9*M' 




geheimer StacfSratf) unö 3iitter Deg 3ofjanmjj 
itiixtmi, geb. ju Berlin 1654 unö geff. 1699. 

Clautittö, geb. 1743 DberlanDfonmiitJar 
iu ©unr.juiot feit 1776 lebt aber tjt in 

28anö«betf. 

£lot>ms , ^3ro{ef[or ber sp&ilofop&te ju 2eip* 
iig, geb. ja Künaberg 1738. 

Ctamev, ©oftor Der ©otfe^gele&rfamFett 
unö Äanilec ju Äiel, geb. ju 36ö(laD( beo 
Künaberg 1723. £>urcft feine poetiftte ileberfe* 
ljunß Der $falmen bat er ji$ als £Mcl)ter am 
nieiimi 3iuf)m erworben. 

Creuj, t)ou, $atferfiit)er DWdftf&ofratJj unb 
$tfen > £omburflif*l?r SÄinifter. in Hornburg 
\>ov Der geb. 1724 Hamburg unö 

*77°- 

Cremes?, - tonn / £of ? Regierung j* unö 3u* 
ftt*raf& tu Slnfpgct), geb. Da f. 173* «nö gi#. 
1758 ein berrlicfces ©ente, wrnc&mlict) in Der 

Dramafif<tn?n Stewart. 

?Dem0/ Hilft Der J!t(ferargef*icbfe am 
Sfeere jtano , unb ajbrftejet Der föureü?!*en 
^ibitiubef -ju äöien , geb. (SünuDing in 
Sapern 1729. <£r ift ein qufer ÖDenbidwr 
tuiD Der trefflicltt Ue6 i erfer 2 er Deö in ©tDoftlant) 
enttwften 0\\mi, eines alten celftfcDen »an 



£>ufd?, ©ireffor Deö ©pmnafiumS ju Sil* 
fona, geb. ju Jeüe 1727. 

fEbettf , 5?anonifu$ unb <profcffor am j?a* 
rolino ju ?>raunf#roeig / geb $u Hamburg 1723. 

fEngel , ^rofeffor am 3oa*!m«tW»töKn 
©omnafio ju Berlin , geb. ja ^)ai4)im im 93? ef> 
lenburgifcljen 1741* 

(Egenburg, ^rofeffor am Äarolino ju 
95raun|*n>eig , geb. 1743 ju Hamburg , Der fiel) 
öurct) Die Ueberfe^ung bej grcjjen dritten ©cfca* 
fefpear fo fe&r »erbient gemalt bat. 

ö*walt> , tum , Reffen ? ©armflabfifiter £cf* 
raf& , geb. ju ®panbau , tterMent als (Epigramm 
mafifl nietu »ergeben ju werben. 

$ud}$ , $)a!lor ju Saubenbeim im $?eifini* 
fd)eu Greife , geb. ju Joppacborf im Oberer^ 
gebürge 1722. 

5tmf , SveFfor ber £)omfct)u!e ju 9D?agbe* 
bürg / geb. ju ipartenftem im ©(ftön6urfli|4)ca 
1734- 

(Baztnet, 3?anoutFug unb ^rofeffor am 5Pa* 
rclino *u ^raunfctroetg , geb. $u greoberg im 
örrjgeburge* 

<5&Uxt, ^Jrofeffor ber $bifofopbie ju £e?p* 
$ig, geb. 1715 $u ^aoni*en in <5aci)fen, unb 
ge(t. 1769. £r |>at un$ »orjüglicö ben guten 

und 



684 



unb gereinigten ©efcfomacF gelehrt , et ber abfe, 
fromme Sinter/ Der nocfc in feinen gabeln, (£r* 
jd&lungen unD geblieben ©efdngen lebt. 

(Semmingen , t»on , J&erjojl. SBurtember* 
ßifcfcer geheimer $aff> unb Oiegierungg* 93rdfc 
fcent , geb. ju Äircfcdetm unter £ecF 1724. 

(Serftenberg , *>on, Äonigl. ©dnifcber ERe* 
fibent unD Äonful ju Subecf, geb. ju ionDem 
im ©ct)leäH)igiftf)en 1737. 23on ibm finb Die 
angenehmen SduDelepen unb ©eDiöjfe eines 
.©falben. 

(Segner, 5D?ifg[ieb beS innern SJafH unb 
S8u(ö()anDlcr ju Jüricft / geb. fcafelbff 1730. Der 
elfte unD belle 3DöHenbtci)fer ber £eutfd)en , beti 
aucft ■ granfret(ft mit 53ewunberung aufnahm. 

(Siefefe , ©uperinfenbent unb Sonftßoriak 
affeffor ju ©enbet'S&aufen, geb. 1724 ju ©unj 
in Slieberungarn unb gefl. 1765. 

(Slcim, föcmmihii ju Sßalbecf unb ©onifeFre* 
tdr $u £>alberßabt, geb. 1719 ju (£rm£lebeu, i|i 
tDOl ber SlnaFron unb JprtduS ber Xcutfcften. 

(Sdcfingf, Äönigf. $reuf[ifd)er Äan}!et)Di* 
reFtor iu £üric() , geb. ju ©runingen 1745- 

(SotiK, geheimer £eijationSraf& ju 2Bei* 
mar, geb, *u granffurt am 50?oi>n 1749* 

<5os , $rebiger ju aOBtnferburg in ber &üu 

tern 



685 



fem ©raflMf ©ponfceim , geB. ju SBormS , 
ein ©anger »on fanftem ©efu&l unb Meies 
(gmpfinDung* 

^agefrovn, t>ou, gcD. 1708 ju Hamburg 
unb ge4l. 1754 ein ©iftter üim erfiem Oiange/ 
mit Dem Die fd)önjle <£poc()e Der teufte» 
SDkötfunft anfangt* 

Kaller, mm, Wifglieb öeg großen .fXatU 
ju $ern , unb Ziffer beö ©cfcmebifctjen 3?orD* 
fiernorbcnö , geb. ju 55ern 1709 in fcer öbe, 
wo er gebanfenreid) , ergaben unb flart iji / twr* 
treff(i<J), auty in Der btbaftifetjen/ fatprif4)en un& 
elegifcben. (£r Harb 1777, 

gering, 93reu(Tif<t)er £ofraf& ju Äö|Hin in 
£interpommern, <Sr unb feine ®at(tnn fangen 
mit SmpfinDung unb t'eibenfctjaft. 

£of?nt>aum, £erjogL ©ad>ftfct)cr £of&w 
fonu« ju Coburg, geb, ju OiofcacJ) 1747. 

£6Ity ©. tm profaifcfeen 2i6fcünftt SKillet 
Sber £ölfpg <£&arafter. 

^ubetr, SGBurfembergifc&er gteotenittgäraffi/ 
fleb. ju (Srofföeppact) 1723 Mb prtoafijirt ju 
Bübingen. 

CfaFobi, 5?anomfuS ju £alber{Iabf/ $e6* 
i74°* iu S>öffelt>orf # befannt nenua De» Smt 

ner« 



6g6 



uern burd) feine ileberfrgung ber $omanjen be* 
(ftongDM aus bem ©panifcben unb lic&cnötTDuu 
big in feinen flüchtigen $)oefien. 

Karfdnn, qeborne SDurbacfcfn ; geb. 1722 
jn gulH^aU/ warb ©idjferinn ofcne Unterrid}*; 
bod> finb il)re @ebid)te me&r in ©anjem als 
in Detail |*t)6n. 

Ädflner, ftofraft unb ^rofeffor ber SOfcu 
tfeematif }ti ©Otlingen , qrf>. 1719 ju geipsig, 
ejn'er ber t>or^uq!td)ften Spiarammatiftifi ; öpli 
@itöt ffTnn , uni) feinet ©atpre / retd) nnb faft 
uner|(66p|Ji(ö am SBifte. 

TEtfeifi, $reuff;fcber >D?afor/ geb. *u Reblin 
in Bommern 17 15 unb gefh *u granffurf an 
Der Ober in ber ©*to(6t ba> flurmriborf t7S9v 
(Er fft in maleriftbcn ©etö&fen gon$ Original 
fttjnftfteller, nur Sur ODe nufct geboren* 

l\iopftocE , $aben * ©urlaAtfAer ftofvatb, 
geb. 5U üneblinburg 1732 unb lebt }u 
buvg. ©ein epifd)e$ ©ebidtt, bie $?efTiabe ifi 
ein unfterblicbeS ©erf , baS untrer Nation Diel 
<£&ve mad)t ; aud) feine Oben tfereroigen i&n. 

Kraufc'necC, ©eFrefar ber Ö&erforftmeiffe* 
reo ju »areut&z geb. ju Jett im ^apreut&tfcfcen 
1738. 

Äretfö/ J&erjoal. ©ot&aitö)« 9lat(# lebt 

auf 



1 687 
Auf feinem £^itferguf ©auern 5ep Üiünne* 

Krctfcbmann , (S/ricbfiaftoar 'ju giffau, 
geb. Daf* «738. ©eine bellen ©ebkbfe fmb: 
Der ©efatig Si&ingulpbi beö Farben (Denn er 
tft gan^ SBarben|miger).&ie Ätoge 9i&ingulp&$, 
i>er SSavbe am ©rabe bei £errn SDTaipr t>on 
Äletjl, aud) Die 3<5gerinn. 

Hange, 3nfpeF(or Der briffen Snfpeffion. 
fceS ©aatfeeffei, aueb Kaller ju Täublingen 
unb ^oiVböu : geb. 1717 iu £>aüe. 

Hattater , ©iöfonui an Der <gf. «ßererfe 
firefce ju gurtet), geb. bafelbft 1741; 

Ä.em / ©of&atfcfter £ofrat& unb 2lm(mann 
ju Slltenburg, geb. baf. 1717. 

jLefitng , 8raunfAttetgif<t)er' J&ofratb unb 
fBibliotbefar }u ^clfenbuttel , geb. )u Reitet 
walf in Bommern 1729 ein SJIann »eil ©eief)r* 
famfett , unb ein eben fo feiner Sinter alä 
Jfunflrict)ter. 

flidjtrvcv, £of unb Ülegieningiriift ju £aU 
berfköf, geb. ju IBurjen 1719 ein anfe&nli<t)er 
gabelbi&ter. 

fL6xvm , 3iegißra(or iu SJopocf , geb. w 



688 



SMtiWtwI auf Dem £>arse 1729 ftarb 1771 ju 
|rü& für Die SKomanje ; Denn DaS war feine 

©pa&re. 

tHaftalier, Se&rer Der fronen SQBtffenfctaf^ 
len auf Der Untoeifttat SSien, geb. Daf. 1731 
ein ÖDenbicbter w>U gener unD <£nf&ufia$mu$* 
<£r unD Üvamler ftnD unfere £ora$e. 

OTiUer., Se&rer Der ©offeögele^rfamfeit in 
Ulm , geb. Daf. 17^0* 

i17i#älis , geb. ju Siffau 1747 fl*ft* 
1772 ju £alberjtabf in Den Sinnen feine« ©leimS, 
ein gefälliger (Sänger t>on groffen Salenfen. 

titulier, <£&urfurßf. efofof, ge&eimer Kriegs* 
rat& unD 33urgermeißer Der ©taDf Seipjtg fcfceint 
\\\<bt befannt genug ju fepn ; aber eine« großem 
ujtD allgemeinen 9Ser>fallg tmlrDig ! & toarD 
1728 iu Seipjig geboren* 

Hiemeyer, Sftagiffer ju £aHe, geb. Daf. 
*754- 

4>piS, geb. tn Sunjlau 1597 unö fiarb.ju 
©anjtg al$ Äönigl. <Preujfifcfcer £i|loriot)rap| 
1639. 

Pfeffel, £>arm(laDfttd)er £ofrat& ünD 2Iuf# 
fe&er Der ÄrtegSfcfcul* tu Colmar / geb. Daf. 

1736* 



1736 gefjort unter unfcre bellen Sicher/ U* 
fonDerS in Der gabel* 

Pyva, geb* $u ^olBuö 1715 unD ßavb al$ 
^onreftor ju Serltn 1744* 

Garnier, tyrofefror Der fcfconeh 2Bifienfcf)afr 
ten bep Der 3?aDetfenfct>ule ju Berlin, geb. 172s 
ju Dolberg, ein eben fo grojjer Jfrififer alö Si^ 
ter : unD in Der Öbe behauptet er Den Dorjug* 
ließen üiung. 

Tvomanm , #of i unD ^ufltjrafb ju ©re& 
ten , aud) geheimer 3ieferenDar Daf. geb. su 

Seipjig 

'Kojl, £of> unD 3u(iijrafb ju £)reSDen, geb* 
ja Setpjtg 1717 unD geji. 1765* 

©Liebelei:, ßanonifug $u Hamburg / geb. 
Daf. 1741 unD geji 1770. 

©erleget, <$X\<\§ , geb. ju 3D?cifTen 1718 
unD qeft. al* $rofcfior ju ©ovoe 1749 öcr teufe 
ftfoe Diacine. 

©Riegel, % Slbolpfj, ©uperinfenDenf un& 
Öberpajior in Der 9Zeu(iaDt £annooer / geb. ju 
SSReiffen 1721. 

©Siegel, 3. j?e(nri(b/5Jrofe|Tor unD 3u> 
fltjratf) iu Äopen&agen , geb, beißen 1724, 

6cbmil>, 



690 



@#mi&, 5?onr. 2!rn. ^3rofcffor am jfaro* 
lino u ib Äanonifuö ju ^Sraunfcötvetg / geb. ju 
Jüneburg 1716» 

@d>mrt> , 3aF. grieb. £>iaFonu§ an Sei* 
©faötfircfte ju ©otfja, geb. ju SBIajtenjcüe 1727» 

Sentit* , Planier , <£ber&. 5?ar! , S?am* 
merfefretär ju J£>al6erfial>t / geb* Daf. 1746. 

Schnitt, grieberieft, ^rofeffor Der fcbonea 
SGBtfTenf4t)affen in Siegnij , geb. ju Dumberg 1745, 
Sie beiben ?0?nfena[manache / ber 35oj]iifck unb 
35urgerifcfte , bcr SOßanb^becFer Q3of / Dag 2a* 
fc&enbncft für £>icl)ter unb SMcftferfrcunDe / ab 
Ie$ jeugt m>n einem empfe&Iungöroürbigen SDicfcfer. 

©cilcf, ©oPfor tuib $rofef]or ber ©offe^ 
flelebrfaniFetf / ae&eimcr $ird)en*unb (Eonfifto* 
rialrat!) unb Sireffor M 3nßifufS Der SJWoral 
unb fthönen Sffiiffenfcfcaffeii ju erlangen, ge6 # 
ju Greußen bet> 53at)reut() 1733. 

" Stoibers / (S&riflian, ©raf / Jfönigl. ©I* 
nifeber jfainmer&err unb Slmfmann über Da? 
2lmt Sronräbüffel feit 1777 geb. ju 5?open&a* 
gen 1748. 

Stoibers/ grieberict) geopolb, ©raf/ÖBer* 
fdjenf bes JSjerjogf&um* Ottenburg unb ©efanb* 
ter ju Äopenfragen , wf>. baf* 1750. 



691 



Hümmel, £er$ogli**ea(bjtf<t)er Äobur* 
ßifeber geheimer 3?at& unD $rafi'öent beö gebet* 
Dien Kollegiums ju Äoburg , g^b. ju 6cfc6nfelb 
bet) Seipjig 1738. 93on btefem feinen , beroun* 
bernärourbigcn (Senie befonberä im fomtfcben ftuD 
Die beliebte 2Bil&elmine unb 3nofulation bec 
$iebe, 

115/ 9lffcffer be$ $aiferli<t)en &mbgericb($ 
im SBurggraft&um Börnberg , unb Otwhbcufyifi 
fd)er D2at& , geb. ju Slnfpad) 1720 unb lebt baf* 
ein rca&rer Öriginnlbicbter Seutfcblanö* t>on 
Mrjfigliebtfem Stange. 

X>ofc, ©ele&rfer ju SBanbSbecF, geb. 1751 
ju ©ommertfborf im $SKeF(enburgifd)en. 

Weific , $ret«fteuereinnebmcr ju Setpjig, 
geb. iu Slnnaberg 1726 bat fid) um baö Sbeatec 
unb bie Iprifcbe ^Joefie (benn für beibe* arbeitete 
er mit vielem ©lücf) fe&r loerbient gemalt* 

VOidanb , 6Jurfftrf!I. Sftaonjifcber Svegtw 
rungsratb, #erjogl. 65cb|ifd)er SCBeimarifcbet: 
£ofratb > 93iberacb 1733 ein felfeneS 

(Benfe in tinferem Sabrbunberf, unb frucbtbac 
genug unfere Sitferator immer glücHtct) $u bei 
reichern. 

WiUamor, 5Profeffor Der (euffflen fXealt 
£ f 2 fc^ttle 



fctmfe ju Petersburg, geb. ju Störungen in 
Greußen 1736 (laib 1777. 

Witfjof, Softer fcer Slr^nepQ^lebrfamf dt, 
JS>ofrntt> unö ^Jrofeffor ber SÖmöfamfcit unb 
Der ©necfrifcöen ©pracbe ju SDuiSburg , geb. 
l)af* 1725* 

3ad?ariä, ^5rofeffor am tfarolino $u 58nwn# 
fetweig > geb. ju granfen&aufen unb fiarb 1777. 
(Seine fmnifefoe <£popem uni> 2age*jeiten 
ben t&m einen unßerblt<fcen SRamen gemalt. 




3n&aft 



6ei(e. 

®te lDid)tfunft t>e$ <%ovc%. 277 

?0 'Ä^lungen* 

©er Ö5reis *• * * 307 

©er arme (Stete $ i 30g 

©ie (Eichel un& i>er 2\ürbi$ * 311 

2$ia$ * * * 313 

€f>eone i ,< 315 

©er £irte im& fein &ämmdE>en 317 

6alomo s j 319 

©er ©onner * * 320 

©ie Wanderer * * 324 

©er tHor&er tmt> fein \?ater 325 

3; f 3 ©er 



694 



©er (Sxm unt> fcie fcrey Säuglinge 326 
©ie ttTiU&frait imt> fcer niilcfctopf 3 2 8 
©ie VOa^i &co ^erfttles ; 332 

©ie Had?tigall im£> &er £abid>t 343 
©er 3ud?6 unfc £>er 25oc£ ; 344 
©er ^>un& unt> fcer Wolf * 345 

<£)k Slebcvmam , fccr ©ornftraud? iw& 

&te Sd?walbe * ibid. 

IDic ^cnfcferecfe iinfc> t>ie 2Jmeifen 347 
©er Wolf imfc Me 2lmme ibid. 
©er Wolf zm£> frae £,amm 34g 
©er ^irfd? bey einer (CXuelCe 350 

©er 2ltter, Me Katje tmfc fcas roxlbt 

Qfyyozin i 352 

©ie tnaulefcl tm& t>ie Zauber 353 

lötr ^&irfd? un& fcic <D<#fen * 354 

©er £un& tmi> fcer Wolf * 355 

©ie 2lmeife unö t>ie fliege < 357 

©er 



©er i1?enftf> < * 358 

©ie nacfytigall tmfc frer (gttfuf 36 t 

©et Cansbdr ; . 362 

©ie (Brille im& t>ie Hadjtigall 363 

©er l\nabe iw& t>ie ©dränge 364 

©ie IXdjc ; t 365 

©ae Pferfr imfc fcer fgfel ; 367 

©er Horoe unt> fcie tHüefe 368 



©ie ©tattmaus im& fcie £efcmaif$ 371 
©ie 2Uupe un& £>er ©d)metterling 374 
©er WicMjopf tmfc fcte Ha#ifga(l ib. 
©ie Hacfjtigall tmt> t>ao 3ol?anni6; 



nrörmc&en 375 

©er Habe imb 5>er Sit$)0 377 

©er Ölbaum tmfc fcae €5d?ilf 378 

2lmynta* * 385 

©amon , ©ap&ne * 386 

%tin * ? 389 



4) ©mit* 



©eite. 

4-) Stmtge&tdjte* XXXV. 395- 



©ie (SenügfamMt * 4°9 

©er S*wdt3er * 4 l 5 

Von ttntetweifung t>er 3«sen& 4 2 5 

2in t>ie freute * * 437 

©er tTTovgen * * 438 

2ln &ie £eyer k f 44° 

2in fcie £atite * * 44 1 

2ln fcie Schonen * 443 

©er (Breie i * 444 

Mfylingsgefang &ee Alters ibid. 

©er ilTay t * 44« 

©ie Tiofe * * 448 

Aufmunterung 3ur freute 45° 

3ufriet>enl?eit * / 45 1 

©ie 



6 9 ? 





©efte. 


©ie guten 25eyfpiele t 


45* 


6ommerfiet> t * 


453 


6#mtterliet> * * 


45* 


"K^fttte an 23iettttt * 


455 




45? 




458 


21n bie TPeiidjen * 


46» 


^ettwnätyerung be« Wintere 


462 


»Der ft-obe 23<mtt * 


463 


©ae lUnbleben i * 


465 


©et <5enu§ bee Gebens s 


468 


2ln ben 6<bl«f * * 


470 


tHoegengefang . * s 


47« 


?Die lUnbfcbaft * * 


473 


jerinnerung ber Ärobetiabi* 


474 


Hob ber UnjVbuIb 5 


475 


£w glücEttc&e 2frme * 


476 


£>ie (»eteffenbeit * 


477 


2ln ben <5ei$tgen * 


478 


$ie tCofbfiec < * 


ibid. 


SM 


Sin 



©eife* 

21n meint iHutter * i 479 . 

SDer größte HTann * * 480 

JDie alten unt> heutigen teutfefcen 

6itten t , t 481 

5rül)Ungeempftn5>ungen i 483 

iHmpftn&ungen an einem &ti$Iing*/ 

abenb ; ; 48s 

JEmpjtn&ung einer sartlidjen JHl?egat' 
tinn am (Beburtetage ifyres 
(Batten t $ 487 

Äobgefang eines 2$av5>en auf 5>ie teuf 

f$e S#ami?aftigl? eit * 489 

5ruI?Ung6lie& einee 25arfcen 491 

2luf t>en £ot> einee Sperlinge 494 

2luf fcen £ot> einer rtadjtigatl 495 

Jßin 2lma5onenttet> 1 496 

Kriegeliei) t f ; 500 

Äriegöliefc i l 50» 

7,) £e^rge&t$te t 



SDie Vorfe^ung (Sotten 507 

3Da# 



©etfe. 

©ae (BlöcE bte Weifen t 5x1 

®ic Si'eu&en i»ee Weifen 514 

3Dev TOevtfy Z>ev ^ttgenfc t 516 

8.) <Dt>m unb -^ymneiv 

grober (Senüfj t»ec 3eit 5 2 ? 

dufriet>enl?eit j * 528 

XOftev bie ^abfuefct / 530 

rtad?aljmung liefet <!>t»e 531 

tCfcvefia, 5>i* ttTutter &ee Wiffem 

febaften # » 534 

£ie Seit * » 538 

2(uf Sie tVietwftmft fcee Könige 54° 

21n fcie Stafct 25eelm * 54a 

©ie Wiffenf^Äft su leben # 545 

IDct: w«b*e tTCutfr f s 547 

£>ie (SlutffeeUslreit t 551 



im - 

©et(f. 

TÜjtdbvxt * * 554 

0ef«0 ftytöft fttif ?cm tTTeeir 561 

IDer £rb«rmer # # 563 

©cm ttnenfcttdjen t 565 

IDie Ctigcnö * # 5 6 7 

X>ejiee Vertrauen su (Bott 57© 

Siefen 5U (Sott * 574 

Ueber ein Ungewitter t 580 

Rottes ma$t uno Vorfebung 582 

Preis oes 6cb6pfer$ $ 584 

^roucbes Vertrauen auf Sie iüebe 

(Bottee * 1 586 

Sic (Brofie (Rottes * « 587 

(Elegie bey fcem (Brake <0ek 

leite. * f33 

10.) .<ö» SingflÄtf * 605 



11.) £w 



©eife. 

Ii,) £in epif<#e© ©tftd* 617 

ia,) <Ein Iyrifc^ee £>r«m<i *f j- 

n<*cf>rid?ten unt> einige 3üge von 
unfern guten teutfc&en 2)t<$* 

term 68 r 

4