(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Werke;"

^^immrm- 



3T- '^fJi 







i.i.ijjj.'.ij.i .'.'j.'j.'.'j^ ' jJAi.ijj.ij; 



XI II 



i i-■^■^^-i■^^■^-^^-^^^^-^,^*^♦■^^^^♦^^■*.*^^^♦■♦^*^*,^^♦■*.♦^^,^■^ 



■ ■■^. ■■■■-■-■■-■ ■■-■■^-■^-■-■-■-»i ■■■-«■ «i-.^.T^ 



*.i.i m 




Hlaffik^r-musgaB^n 







.=^. = =?i 
















>.'».■ j.ij.ij.ii.i ijii.iijuj.'iiiijjjj.ijij.i.'Atjjj.yi 



Sltnime 3Ser!e. 






y^'.v^-*^ 




VA^^l 



il ritt ms IJJtrkt 



§erau§gegeben 



3. 5^ij^^^i^^^ 



^ritiicf) burdjgeietjene iinb erläuterte ^luegabe. 



—c^a-CySr^-s- 






33 i b l i D g r a p t) i i d) e 5 ^ n ft i t ii t. 



Sille Dtf^te ccm Cerlejcr votbt'^ciiun. 



gnrmort hta ^nüm^t\}txB. 



^I^Ait gan3 befonberer Siebe f)a6e icf) midi in §Irnim§ iBerfe Der= 
^^■^ tieft unb bei ^öeforgung ber Douliegenben S}[usxoaf)[ oft beflagt, 
baB ber mangeinbe 9taum nic^t bie 5{ufna^me einer gröBem ^tn^n^I 
berfelben gemattete. (E§ bleibt immer ju bebauem, bajs ber 2. 2^eil 
ber „^*onenipäc^ter" eben be§t)alb iregfatten mußte unb ic^ nur in ber 
(Sinleitung '^ian unb ©runbibee, hit bem 2^ic^ter Dorgefcbmebt ^aben 
mögen, anbeuten fonnte. S^oc^ fc^on has^ ^^md}]tüd bes groBangeleg* 
ten Diomang allein bürfte mit hm barin emgeflod^tenen ©ebid^ten 
unb ben beigefügten ftimmungeDoHen Grjä^Iungen tvoU baju an^ 
getrau fein, ben liebenSroürbigen märfifc^en ^^oeten mancfiem ^er^en 
nai)tv 5u bringen imb hit ^tufmerffamfeit auf ben reicben 3(fia| feiner 
übrigen. Diel 5U fiii^ oergeffenen 23erfe ju lenfen. 

Um ben 23ert ber ^(uSgabe 5U er^ö^en, ^at hit D^ebafrton, ber icb 
mid^ 5U aufrichtigem S^an! t)er:pflid^tet fü^Ie, ein SSeräeic^ni» ber 2ee= 
arten fort)ieerIäuteiTtbe?(nmerhmgen beigefügt; ber^^ert h)urbe, bem 
befannten ^^lane ber 3?erlag§^anblung gemciB, nai^ ber legten öom 
^id^ter felbft rebigierten gaffung ^ergefteHt. 3)ie 9^ad)bilbungen 3iüeier 
intereffanten öanbfc^riften fc^mücfen bie ^^u»gabe. 2)ie erfte, ein 
bieder no^ ungebrucfter iBrief '»^{mimg an QSettina , öerbanft bie 9te= 
baftion ber ©üte be§ ^emt ©e^eimrat ^^rofeffor Dr. § ermann 
(Srimm in Berlin, hk ^tüeite ift eine Dierjeilige Stro^i^e au§ ber 
Sammlung be§ öerrn Sill^elm ^ün^el in Seip^ig. S^^^ 3^^^'^*^ 
gereicht bem Dorliegenben S3anbe fernerl^in ba» ^errlic^e ^ugenbbilb 
atrnim.- 



YJ Sonooit be§ ^crauggebcre. 

bes Siebter«, bae in (fnglanb ürrt (f. £». 3tre]^Itng gemalt lüurbe unb 
licfi int ^efiß be» (Enfel§ bes 5)id^ter§, 5?aron ßrlnin bon ^rnim, 
auf bem B'Q^^tliengute 3Sie:^ei»borf in ber 5DZarf befinbet. S)te 9iabie= 
rimg in Don öerni -^rof. ^il^elm.^rauSfo^f tn^arlSnil^e ^er^ 
geüeüt irorben. 



§. poßmRe. 







L 









X. 







ä^nuniB itbm nnh ^nkt. 



^^TNer 9tame 3lc^tm öon '2(nüui ijt m bec beutfc^en Sitteraturgefc^ic^te 
xi^ eng mit bem Sllemeng SSuentanoä öerfnüpft. „5^e§ Knaben 
2öunberf)oni" ^at bie beiben ^Tcnmen öeretnt buri^ hit SSelt getragen 
imb bafür geforgt, ha]^ \{)v Stlang lebenbig forttöne im Serben bee 
3SoIfe§. 2en ireitaus größten Drubmeeanteil an biefem SSerfe ^at 
jcboc^ ?lc^im Don '^Irnint. 3?on ifjm ift bie ^bee eines folgen 3ammel^ 
n?erfe§ ausgegangen, feine feurige ^Begeifterung bafür ^at au<i) bie 
j^reunbe, bie SSrüber örimm, ^o]Qipf) öörre» unb namentlich eben 
S3rentano , ,»iit ent.5ünbet unb fie ^u eifrigem goricfien nad^ jenen 
„Stimmen c>er S^ölfer" angeregt. ?Iuf öielen, oft müf)eDoIIen 9?eifen 
imon= unb'^tuslanbe ^at'^trnim mit unermüblic&em kleine bicfe53oIfs= 
lieber gefammelt, fie mit flarem SSIirf unb fieserer Soanh leife ausgefeilt, 
baburc^ unferm öefc^macf nä^cr gebracht unb fomit bem beutfÄen 
35aterlanbe einen 8c^a| beroa^rt, inie i^n feine onbre Sf^ation in biefei 
^uSgiebigfeit aufproeii'en ^at. Samit ^at er aber auc^ ficf) fetbft ha£ 
f(^önfte Senfmal gefegt, roeldieS 3^119^^^ ablegt oon bem liebena^ 
imirbigen, ec^t oolfstümlic^en ©eifte, Don bem hit fcbbne, ritterliche ®e= 
ftalt Uvnim^ burc^brungen irar. (x^e mir bemielben jebocf) in ber 
i^Mt feiner SSerfe toeitcr nac^fpüren, roerfen luir einen fursen Slicf auf 
ben Sebensgong biefeS „liebensroürbigiten jünger» ber Dxomantif", 
lüie i^einric^ oon Sreitfc^fe i^n nennt. 

Subn)ig (^riebric^ Q(ci)imr)on'^(rnimn)urbeam26. ^ctnuar 
1781 in Berlin geboren. Gr entftammt einem alten, tüeitDer3n;eigten 
@efcf)Iec§te märfifcfier Sanbebelleute, beffen 9iitterUcf)feit fic^ bis in 
unfre 2:age hinein betoa^rt ^at ßr befucf)te bas ^oacf)im5t^alfc^c 
GJ^mnafium in 35erlin unb ftubierte feit 1798 auf ben llnioei-fitäten 
öatte, ^ena unb ööttingen, namentlich ^Jcaturmiffenfcbaftenunb ßtjemie. 

2(rnim. 1 I 



?Iniim& ücbcii uub SiBeifc. 

8d^on hu öcrbfte be§ S^^reS 1799 erfc^ien t>on ifiut eine g-fi^fcä^riftt 
„^erfu^ einer 5:^eorie ber eleftrifc^en ©rfd^einungen", 
lüelc^e eine ungen)ö{)nlid)e D^etfe bei ?ld^t3el§niä^rigen befunbete. ?lud) 
in ber SItebijin erlangte er ben ^^oftorgrab. 2^ro§ biefer frü^3eitigen 
Erfolge öeimod^te i^n hk 33i[fenfd)aft nicE)t bauemb 5U feffeln. ©n 
onbrer, göttlicher ?3-un!e lag in feiner Seele tierborgen, ber jnr 
g-Ianime »erben follte, aU ibn hk Serien beS v^c^^)rc§ 1800 mit einigen 
begei]"tertcn9lnf)ängem ber rontanti]"rf)enScf)uIe, öor allem mit Dcoöati^o, 
in nähere 58erüf}rung brad)ten. Seine eigne glül)enbe SBegeiftenmg 
für ©oetbe, bie ^o^e 33ettiunbeiaing für Berber mujsten i^m ben SScg 
bo5u bahnen. 93efonber» sogen if)n bie trüber ^afob unb SSübelm 
(Srimm unb öor allem illemeni 53rentano, biefe ^-euerfeele, mächtig 
nn, unb balb würbe er ba§ belebenbe Glement i^reS ^reifei. 9cidit, 
ha^ tc fte überragt bättc an ©cift ober -X^fiantafie, aber icbenfatti an 
^raft bei 9luibrucfei, an ©efunblicit unb 9tein^eit ber öeftunung. 
Sie beugten fid) nüe beut ?IbeI feinei 93efeni. 3)tit i^neu fc^ujürmtc 
er benn für bie liteifter in 23eimar, namentlid) aber tvax ei ber nod) 
uugcbobcne Sc^aH bor iBolÜpcefie , beffen ®ett»innung i^m ali t)er= 
lodenbei 3icl t>or 'klugen fcbmebte. 

?lrnim tüav ein ftrenggläubiger ^roteftant, in uielen feiner SSeiic 
befunbet er ha^- in fc^licbter SSeife, obue öiet 33orte gu mad^en. 5:ro|= 
beut fd^IoB er fic^ ben fatbolifierenbcn 9toniantt!ern an unb blieb tni= 
befonbere mit ^lemeni 53rentano aud) bann upc^ burd) treue i>-reunb^ 
fdiaft nerbunben, ali biefer ixij nad^ feiner „Sefebrung" bem extremen 
Ultramontaniimui 3ugeneigt fiatte. 2^urd) biefe gveunbfdjaft, bie früb 
gefd)loffen unb burd^ bäufigei '©ieberbegegnen genäT)rt inurbe, ^aben 
bdht 5:eile bie mäcbtigfte 'iJInregung erl^alten. Vluf Saöign^i Sanbgut 
Xragei bei ©elnl^aufen trafen fid) hit j^reunbe nac^ öorangegangener 
furjer Se!anntfd)aft in xsena im ^;'>erbft 1800, unb 1804 befud)te 53ren= 
tano ben öon feinen 9\cifen in ©nglanb unb Sc^ottlanb l^eimgefe^rten 
"•;!trnim in 33erlin. Scbon im ^erbfte bei ^a^rci 1806 finben mir 
Zsoitp^ ßjörrei, ^Irnim unb Brentano tiereint in ^eibelberg. Se^terer 
irar bamali glüdli^er (NJatte, er l^atte bie gefcbiebeue g-rau bt§ ^xo= 
feffori aJZereau gefieiratet, imb unter So^fjieni fdjöncn klugen tourbe 
ber reid^e Sdja§ ber ipül^renb ber legten '^af)vi fo fleißig gefammeltcn 
3?DlfiIieber gend^tet. ^Ittein hk bod)begabte grau foüte bie ^eraui= 
gäbe nid)t erleben; Srentanüi !ur3ei Gbeglüd mar fd)on ba:^in, ali 
bai SSerf exfc^ien. ^n jener 3eit mar ei 31mimi greunbfc^aft allein, 



li 



^ugenb. ©tubium. ^reuitbeätrcii. 3^^'^9 f""^ ©nfieblcr. 



nicld)e ^lemen§ Brentano bem lieben rt)ieberäugch)mnen benuoc^te. 

Gr 5cit e» ifim allzeit gcbanft unb nie öergcffen. 

S^er ^{ufen^alt in öeibelberg rvav für '^Iniim t)ün ireittragenbcr 
33ebeutung. ^ier en'c^ien and) bie „3eitung für ßtni'iebler", an 
welcher fic^ 33rentano, bie 53rüber örimm unb öJ5n"e§ beteiligten, ^iz^ 
5um ^a^re 1808 blieb ber greunbesfreiö in öeibelberg .^ummnicn. 
'^iu§ ben beften S^icbtungen 9lmimö meinen h?ir noc^ ben 3auber ^er= 
aii§5ufü^Ien, ben jene ^errlic^e Stobt nuf i^n auc^geübt hat. Sie ^riic^^ 
tigen 3c^ilberungen ferfaUener Sd^tijffer, benen rviv fo öielfac^ in 
feinen Domänen begegnen, mafinen immer n^ieber an hk ftol^en 
2^rümmer ber f)errlicf)i"ten alten 53urg in Seuticf)Ianb3 Gjauen. ©an^ 
unoerfennbar ift ^u jener 3eit auc^ ber GinfluB '3Imim§ auf bie Sprac^= 
forfc^ung t)on ^afob unb 2SiI§eIm QJrimm unb auf hk 3i5ieberbelebung 
ber lieblichen, etüig jimgen „Äinber- unb öauSmärcben", bereu öeraue= 
gäbe '1812) ben trübem ©rimm ^um G^renbenhnal geworben ift. :^eb= 
^afte ^Berounberung u\]h tvaunt 3uneigimg fnüpften ben jimgen ^id}^ 
ter an biefe if)m geiftig öerinanbtcn Staturen, unb ireliie Siebe unb 
3?eref)rung , njeldie ^Inerfennung feiner ^oben Begabung fte ibm nod) 
über ba§ ©rab ^inau§ beira^rten, ha§ fogen hk rü^renben ©orte, 
mit benen SSilx^elm @rimm hk „Sämtlicben 5Serfe" be§ gefcbiebenen 
greunbe» begleitet. 

9lu» öerfcbicbenen Slußerungen be§ 3^ic^ters gegen feine greunbe 
ge^t berüor, ha^ e» i^m fteti ein 2d)mer3 geblieben ift, bem l^eiß^ 
geliebten SSaterlanbe nic^t in irgenb einem 5Imte n^irffam bienen gu 
fönnen, aber alle 58emü§ungen in biefer öinfic^t, aui^ um eine ^ro= 
feffur in 33erlin, ftjaren enolgio?. 3ubem liefen i^n feine 5>erbältniife 
barauf ^in, ha§ ererbte gamiliengut felbft ju öerroalten. §(niim roar 
burc^auS fein t)ermi3genber ä^Zann, unb rtienn er in feinen cRomanen 
unb Di^oöetlen fo öielfa^ hk quälenben Sorgen ber '3Irmut, bei'onber^ 
jener ^albüerbecften ?Irmut fc^übert, fo mag njo^I üiel SelbfterlebteS 
barin 3u finben fein. S^aju ftimmt auc^ eine S3emerfimg ^lemen^ 
Brentanos an ©örre^ au§ Berlin 1810, al5 hk beiben Jreunbe nod) 
5ufammen Rauften: „SSer öon un§ ©elb ^at", ^eiBt e§ in bem ^Briefe, 
„borgt e§ bem anbem, aber tt)ir ^aben meiften§ btih^ feine-, ber ^reu= 
Bifc^e ?IbeI ift bettelann geworben." 

5(m 11. SJtär} 1811 ocrbeiratete ft^ 5Irnim mit SSrentanog geift= 
Doller Sc^mefter Settina. 5:ic3^n)ärmerei be5 genialen 5Dicibc^en^ für 
ben bamalg ,3n)eiunbfec63igjä^rigen ©oetbe, 'jU bem ft($ fcbon i§re fc^one 

3 I* 



8lnrim§ ScBcii unb SBaie, 

9Jlutter, ??tanniil{ane 2a dioä)t, fo iimtg l^mgejogen gefüllt Tratte, 
foirnte gan3 gut neben t^rer Siebe ju bem „föniglic^ fd)önen" ^Irnün be* 
fielen. S;te beiben l^aben fe^r glücÜid) niiteinanber gelebt, unb Bettina 
ift eine treffliche ©attin unb 9}Jutter geinouben. (Sf)amfteriftiic^ für bie 
Crigenartbee jungen '$aare§ ift bieScbilberungif^rer^oc^jeit, bie '^Intim 
bem ^reunbe Qjorree in einem 53riefe aus 53erlin Dom 14. Qtpril 1811 
gab, unb in ber e§ unter anbenn^eiBt: „Sa bin icf) nun(E^e=unb:^au5= 
mann, ^ahz Süd)e unb Getier unb 5DZagb unb öiel ^äuelic^e^eforgung; 
aber angenehmer tüurjelt fein §au5 ber 33elt in ber fieberen (Xrbe al^ 
ba§ meine, in einem großen ©arten mitten in ber ^taht gelegen, nod^ 
einer Seite oon ^o^en ^aftanien unb Rappeln befc^attet, auf ber 
anberen oon einem Diofengartcn umlagert, b. 1^. D^ofenbäumen, bie icb 
cingepflanjt ijahc. 2:3enn 5^u nun Ijont, bafj 53ettina 33rentano meine 
Jrau ift, fo fannft 5^u 2^ir benfcn, baJ5 bie granjofen unb bie Sitte* 
ratur^eitung^ mir fe^r gleichgültig finb, meine greunbe aber unb \va§ 

mir fonft je lieb geinefen, immer nä^er tritt 2)u luirft e§ 

\iii,t o^ne befonberc Scac^ireifung erraten i^aben, ha^ Settina hk Un= 
genannte ift, ber ic^ ben „^^intergarten" jugeeignet l^abe. 92un fie 
mein iit, ift aud^ ber Di^ein mein-, unb id) bmk rvDt)l nod) biefen 
Sommer aöe geliebten 23ege unb ^"^ö^en luieber ju befuc^en. 5)ie 5trt, 
mie mir une ocr^eiratet^aben, fann5^ic^öieneicf}t erluftigen, mcnigften» 
Seine ^^rau, menn fie gleich mit ben 9tibelimgen aud^ 5ur ^älfte ftc^ 
in bie ©ele^rfamfeit eingelefen :^at. 53ir finb o^ne irgenb jemanb» 
oon unfern beiberfeitigen 5>ermanbten SSiffen Ijier in ber 3tabt fünf 
läge verheiratet gemeien, hic^ luir e§ felbft an Sllemens unb SaöignV) 
erjä^lt t)aben. Sie Sc^irierigfeit miq't Su begreifen, menn Su meifjt, 
baB ic^ 3immer an 3ininier mit Elemen» tt)oI}nte unb ^Bettina bti 
3aoignt)C'. G« ging aber »ie in taufenb ^omöbien, eine .Kammerfrau 
oennittelte aEe^. ^^eimli^ mürbe icf» morgen» auf bem 3tmmer eine» 
alten ad^tsigjä^rigen ^rebiger? getraut, fam abenb5 mie gcmö^nlicf) 



1 ©örre§ roar 1799 an ber Spi|e einer Deputation nac^ ^ariä gcfanbt roorben, 
um bie eincerleibung be§ linfcn Dl^einuferä in granfrcic^ ju enoirfen. Seine Gr* 
fa^ngen auf biefer Dieife teröffentlic^te er in einem befonbem Sc^riftd^en: ,M^ 
fultate meiner Senbung nac^ ':^ans im SJrumaire VIU". 2tuc^ fpäter »erfolgte er 
mit gefpanntefter 2lufmertfamtett bie §anblungen Dtapoleons unb bie (rr^ebung 
Deutfc^lanbs. — 2)ie „^'itteraturseitung" ift bie „^enaifc^e aügemeine &itteratur= 
•,eitung", für bie (Sörres bamals fc^rieb. 

2 Sejie^t fii) auf 2Irnim5 EK^einreife im Sommer 1801, bei ber er SBettina 
in Cffenbad^ a. 33h im §aufc i^rer ©ro^mutter jum erften 3J!aIe gefe^en ^atte. 

4 



Ser^eirahmg. SBtcpersborf. SonblcBen. 

,^ii 3Qö{gnt)§, :poIterte bk Xre^pe fjinunter, fc^Iug bie öauetfiüre ^u 
unb fd)Iid) nüd) ficfmlicE) in 53ettina§ 3^^^"^^^-" }urücf, ba§ red)t fröf}(ic^ 
mit D^ocmarirt, o'^^^niin unb 9?Zt)rten belaubt war. Sibrgeny ging id) 
fort, behauptete bem ^lemen^, id) Uiüi in ber J^aÄt beftigey llnmobl- 
fein befommen, baH icfi vxid) in ein 53irtc^f)au§ begeben muffen, ju- 
gleicf) nabm ic^ ein Ieic[)te§ Sredimittel ein, ba? überzeugte alte. 3)u 
lüirft fragen: n^o^u alle biefe Umftänbe? ^<i) fage 2:ir im allgemeinen 
überhaupt: wegen ber ^Iatf($erei; boc^ inebefonbere nnd^ megen ber 
öon Giemen», bie i^n intmer mebr ängftigt\ je mebr er je|t öefeH- 
fd^aften befucbt; im allgemeinen aber, weit alle lauteren öod)5eiten, 
Wie unfere unöermeiblic^ geworben wäre, 5U bem Wibrigften S^Dotte 
alte» 3aframenty, 5U ben ^eillofeften 3oten get)ören, wobei fi^ hk 
Seute gar noc^ öcrpflid^ tet l^alten, nebenbei nod^ einige S^^ränen ju 
öergieBen." 

Seit feiner S5erbinbung mit'Sctmta, bie^'em „gro^artigften, reic^ft^ 
begabteften, einf äfften, frau''cften" ß5efcf)öpfe, wie ifir 53niber ^le^ 
men§ Brentano öon ibr fagt, lebte ^^Irnim meift m Berlin ober auf 
feinem in ber 9J?arf gelegenen (äntz ^ieüercborf oIB ein echter unb 
rediter Sanbwirt. 5SiIbeIm ©rimm gibt öon bem ®ute hzi (Selegenbeit 
eine§ 33efucbe§ folgenbe 2c[)ilberung an ©örre?: „53ieper§borf liegt 
für bie bortige, gan^ ebene unb au^er einer gewiffen öeimlicbfeit unb 
auBer ben zicrlicfien Sirfenwiilbem wenig rei^enbe ©egenb rec6t idi'ön. 
53or feinen ^enftem hinter einem grünen Ü^unb fte^t ein öalbfrei» üon 
alten ©eiftern au§ bo^en unb breiten gierten, 5ur Seite ^at er ein 
^u^enb abbauen laffen ju öelbenft^en in einem 3SaIbaIIa, aber 33ein 
baben Wir bort Wenig ba^u gehabt, unb ha§ 5Sier ift überau» fd^Iec^t. 
'JJIniim |3f(an3t öiel unb t)at, beui^t mid), am einzelnen ^reube, aber 
an ber ganzen Sanbwirtfdiaft ho^ nidit; fein frifdies öerj unb feine 
milbe ©efinnung Reifen i^m über üiele§ ^inau§, aber eigentlid) pav,i 
biefe Sage bod^ nic^t für i^n.'' Unb biefen Seufzer be» greunbe» meint 
man auc^ au§ einem eignen ^Briefe ^mim§ ^u pren, in bem er fem 
Sanbleben tok folgt f «Gilbert: „fyaft ol^ne jeben eigentlii^en Umgang, 
bin iij nid)t unnüg gewefen ben 1200 Seelen, hk meine Söner be= 
wohnen; bie 3eit gab Gelegenheit, unb ic^ bin bei ben Seuten beliebt, 
l^abc neue ©cbäube nad^ eignem ^lan, neue §öfe aufgeführt, neue 



1 33e5te^t fxd) auf Srentano? unglücftic^e ;;roeite ß^e mit 2Cugufte Su»mami 
unb feine jyurc^t, barüber fprec^en 511 muffen. 



SSnximl £c&en unb SEerfc. 

©äuten urbar gemadfit, ^aht Der^ad^tet, befi^e felbft gtrei trefflicbc 
^ü^e, jtrei Scbmetne, §ü^ner, Stauben, @nten:c., ^ah^ gro^e 3eligfeit 
int ©artenbau gefuuben imb biele§ öon unftiffenben ^Bauern, nic^ty 
aus SücBem über hai aUt§ gelernt; meine Kartoffeln, 9iun!elrüben, 
©ui-fen :c., aUe» fte^t üortreff lid) , babei fdfireib' ic^ manche», ha§ mir 
gefaßt — mein 3#önb »äre alfo nic^t fc^Iec^t, inenn er nic^t fo ein^ 
fam iDtire unb tremi er Sauer fiaben !önnte. 9bd^ einfamer ai§ id) 
ift meine grau. SDZeine ^nber fmb tool^I." — „'ä^", lefen trir in 
einem anbern Briefe öom ^al^re 1814, „julreilen möd^te mir baB öer^ 
in SebnfudE)t nad^ äußerer 2:^ätigfeit fpiingen; bann !ommt irieber 
allerlei l^auelirfie 3bt unb beruf)igt mic^," Unb in einem Sd^reiben, 
ha§ SSil^elm ©inmm am 11. September 1822 an G)i3rre§ ind[)tet, ^d}^t 
e§: „(Sr ift mie ein gifd), ber ha§ fte^^enbe ©cinäffer nid[)t öerträgt unb 
lieber in einem bett5eglid)en unb frif^en f^nal^te unb auffpränge. Unb 
i^m gbmtte i^ e» öor bieten anbern, ha^ er in feinem (Elemente iräre." 
Sa, e§ mag für biefe beiben groß angelegten 9kturen feine leidste 
9tufgabe gemeien fein, ben gewaltigen Sreigniffen ber 3eit gemiffer^ 
maijen untbcitig au§ ber liinblic^en 58erborgen§eit 3ufd6auen ju muffen, 
3^ie Sage bes 3>aterlanbeö muBte ha§ patriotifcbe öerj ^tmim» auf ha^ 
mäd^tigfte berühren. Sein ruhiger, üarer SSIicf ließ i^n jeboc^ l^inter 
bem Sldh, toeld^el 5)eutf erlaub bebrücfte, ha§ fommenbe 3}brgenrot 
t)orau§a^nen. 3ein ^atriotismul mar ein ed^ter, tnaS öon ben3ioman« 
tifeiTt im allgemeinen niÄt gefagt lüerben fann. i^cit 33egeifterung üer^ 
folgte er bie meife ^olitif be§ großen ^Otinifter» oon Stein, beffen unbe= 
irrte Klarheit unb 5Sa^r^eit in jebem 3Sed)ieI ber 35er]^ältniffe er ooll 
unb ganj erfannte. ^n mehreren feiner Diomane unb ^boelten fpie* 
gelt fid^ benn aud^ jene große, i^n fo tief errcgenbe 3eit iriber. 

23ar nun 9Imim al§ ©uteberr öon äuiserfter ^fli^ttreue unb 
2:^ätigfeit, als '^olitifer öon flarcr, ed)t bcutid^er@ennnung, als Siebter 
unermübli(^ im Sd}affen unb ftifi felbft in raftlofem ^Beiteqtreben nad) 
bem ^beale nie genügenb, fo fanb er boc^ nod^ !ßät, feinen fieben Kin= 
bem ein liebeooßer, aufmerffamer 33ater ju fein. Sie ©rsie^ung im 
Jpaufe mar eine mufter^afte. 5Bei aller äuBem greibeit, hk man ben 
jungen Seuten liefe, tourbe bod) hit ^flid^t be» ©eborfam» mit fanfter 
©Ute feftge^alten. Sen Unterrid^t im Singen unb San3en gab ber 
au^ in atten ritterlii^en fünften geübte 3?ater felbft, unb er ersä^It, 
mie oft er feine Kinber ba^u oon ben 53äumen berab f)ahQ. äufammen^ 
boten unb mit freunblic^er ©eiralt in hk Stunbe treiben muffen. 

6 



Se^te SebenBiaifte. J^ob. Si^iiBcrc ©rfi^eimmg. 

23eim mm aiic^, toie ber ^iftorifer ^o^aim griebrii^ ^öiinter Sagt, 
ferner ber Sö^ne bem %\itv f)at ein roürbige^, geiftigc» 2^enfmal fe|eH 
fönnen, fo f)a6en fie bocf) alle bem eblen Gr5ief)er G^re gemodöt, imb 
ber &>ti}t rrie bte Siiönbeit ber ^öcfiter '^Irninty vt noc6 in iramter 
Erinnerung bü öielen , hk fie fanntcn. 

2)0(^ fein lange» Sieben fofüe bem liebensmürbigen ^idjter, htm 
ritterlicfien (hatten unb 5cirtlicf)cn 3}ater befc^ieben fein. \!Im 21. ^a= 
nuar 1831 ftar6 er auf feinem (Bute gan^ ))Iügli^ amöer^fcblag, mitten 
in einer ©efeltfiaft 53efannter. ^Troftlo? luaren ®attin, Slinber unb 
greunbe. ^z^t geigte e§ ftcft, ftiie fefir man if)n geliebt, mie fcbraer er 
5u entbehren irar. 

?I(^im öon 'Arnims (rrfc^einung mar ber '3(rt, bai?, menn er in 
eine (Sefettf(^aft trat, fein ^mmcn allein jebe SSoIfe be» 9}ciBmut5 
tierfc^euc^te. Sein ira^r^aft erguicfenber £)umor gemann ü)m aUe 
^cr,5en. „^mim, 'ülmim", beint e§ in einem 53riefe ^Brentano» an ibn, 
„2;ir ruf ic^ eroig nac^, nur neben 2^ir mag icb leben xmb fterben. 
Sa ift mir traurig ergangen neben 2:ir\ unb bodb fonnte icb in ^icb 
njie in ben ^rüblingc^iimmel fcf)auen unb meiner felbft öergeffen." 
Unb an Bettina fcbrieb Älemeng bereite Wdttt 3J2ai 1801 , mie er ftcb 
fo fe^r freue, baß fie ben greunb fennen lernen n?erbe, er fei „gar ju 
lieb unb luftig". 5Ü5 fie ibn mm fte^t, muü fte bem trüber be= 
fennen: „2:u, ber ?Inüm ne^t bo^ fbniglicb au§, fo inie ben 3lmim 
gibt'§ nichts ^um jlceitenmal auf ber 5Selt." ^IKerliebft fcbilbert ha§ 
geiftrei^e 2}iäbc^en auc^ ben gewaltigen (äinbrucf, ben hk mäd)tige 
^eiionlii^feit be§ 2)i^ter» auf fie mie auf i^re miglücflicfie greunbin 
Caroline üon ©ünberobe gemad^t ^at 23ie 9Imim auf ber Diücffebr 
Dom Dtbein in g^anffurt nocb einmal mit ben beiben 5Dcäbcfien ^u- 
fammenäifft, roie fie nac^ einem gemeiniamen Spaziergange mit ?lmim 
unb trüber illemen» im 3tift übcntacbten, tük fte ficb um be§ erftern 
^Beftg ftreiten, bann tnieber eine bie anbre an großmütiger (xntfagung 
übertreffen iDilt, obgleicf) ber a^nungclofe ©egenftanb i^rer Sceigung 
3U eben ber ^txt fic^ geroiB nod^ feine entften Siebeegebanfen gemacbt 
]^at (benn eqt ai^t ^a^re fpäter tritt ^^mim ala ^Seroerber um Settina^^ 
Öanb auf): ha§ alle» erlebt in 55ettina§ ^umoroollen 2i<orten eine 
:§eitere ?Iuferftebung. Unb mie föftlic^ er^äfilt fte oon ibrem Gricbrecfen, 
al» fie an ^mim§ iRäufpern unb Ruften merfen, ha^ if)X näc^tlic^e» 



i iöejiefit fic§ auf ben Job feiner (Sattin Sep^ie, 



?rniimi ScBcn uitb SBcrfe. 

©cpiaiibcr i)Dn beut in bem Stübrfien hidjt ixthman etnauortierteu 
^ic^ter gan5 gut öeqranbcu luerben fonrtte, inie fte bie ^opfc^en in bic 
^ffen bergen unb am nä^ften äJJorgen fid^ faum getrauen, bem 
greunbe in hk klugen ju fetien, ber i^nen nur fdinjeigenb ^ergiBmein^ 
nid^tftriiuBe, öon if)m felb[t gc^jflücft, überreid)t unb e§ ben jungen 
Sc^njürmerinnen überlädt, hk (3ahe ju beuten! 

(Ein beiTltcfie^ 33ilb entmirft xyoioph öon Gic^enborff öon ?trnim 
in feiner „öeicbid^te ber )3oetiicf)en Sitteratur 2eutf(i)Ianb5". „3)Zänn= 
li^ f^ön", f)eiBt e§ bort, „öon eblcm, bofiem 23ud)|'e, freimütig, feurig 
imb milb, tüacfer, guöerläffig xmb be^errfc^t in aEem SSefen, treu ju 
ben g-reunben l^altenb, tt)o biefe öon allen berlaffcn, n^ar 9Imim in ber 
'Xi}at, mag anbre burd) mittclalterlid}en ?lufpu^ gern fd^einen niollten: 
eine ritterlidbe Grfcbeinung im beften Sinne, hk aber beefjalb auc^ ber 
©egenttart immer etiraS feltfam unb fremb geblieben." Unb ^ofepf) 
t)on ®örrel, ber greunb auS ben ^»cibelberger S^agen, rü^mt an 5Imim 
naii beffen Sobe ben f)o\)tn, reid)begabten Seift, fein n»arme§, blü* 
^enbes, :poetifcbe§ ©emüt, feine cble, treue 9?atur, o^ne SSanfen unb 
obne lyalifit. ,Mdq'\ fügt er liin.ju, „unb ba§ atte» ben Sinnen nun 
wie ein ^auij babingefÄmunbenl" 5^dc^, ha\i bem nicf)t fo fein bai-f, 
baB 5IiTtim fortleben foü in feinen 2idE)tungen, bafür tritt fd^on 3Sil^ 
^elm ©rimm mit mannen 33ortcn ein, wenn er in ber (Einleitung gu 
ben „Sämtli^en 23erfen" fagt: „"^lug ?lmim§ 2)icf)tungen qiiiat un§ 
eine gütte üon Seben entgegen: au§ tiefem, unerKinfteltem (Mefül^I 
roie au§ emfter 58etrad[)tung ber 95clt Iieröorgcgangen, ftnb fie 5ugleic^ 
öon liebeöoUer .^"^ingebung an fein ^o\i unb 3>aterianb, ha^ er in 
^reuBen nicbt allein erblicfte, burd^brungen. Sein Urteil tvav feft, 
aber feine (^efinnung milb : audb bem (^eringften gönnte er Sonnen* 
f^ein unb 3Sad)5tum. etilem ^artcimefen fremb , l^at er ben 8:pal= 
tungen ber 3eit gegenüber bk ebelfte Unabfiängigfeit beträ^rt. (£r war 
!ein 2)i(^ter ber Sscrsmeiflung , ber an ber ^dn innerer 3crriffen]^eit 
ftc^ ergoßt: über ^^eririrrung unb ^unfel erl^ob er fic^ Wie bie SerdPie 
jur \)tbenbrbte, um bie leisten Sonnenftrablen mit (sjcfang ju grüßen 
unb auf ben fommenben Jag 5U ^offen. Seine 3)id)tergabe betrad^tete 
er oI§ eine Cuelle, hk in Sauterfeit au§ ber 33ruft ftröme, ber man 
einen ungef}emmten Sauf gönnen muffe. ,2)tit weld[)cr Sel^nfud^t 
Wünfc^e ic^ mir oft', fagte er einmal 5U mir, .jene 2eid)tigfeit, aUe» iit 
SBorten nad) Tla\] unb 3iiM 3U faffcn! ^d^ WD[Ite5^id)tungen fdireiben, 
bie alle Seit erfjebcn foüten, aber fo füri^te i^ immer me^r, wirb h(x§ 

8 



9ict^rufc. Slnrim al§ 3)lciiicö. SKagifler Tlal^cT^uB. 

S3efte, tüQy ic^ in meinen Öeöanten umgemäl^t ^abe, in meiner Unge* 
fc^icfü^feit mit mir .^u @rn6e gefien.' Cf? ift ftia^r, mandimal rcnr ber 
Sec^er ^u flein, unb ber 3Sein ftrömte über, ober er toax 5U groR unb 
mürbe ni^t 6i§ ^um D^anbe gefüllt, immer aber wax ber 2uft, ber 
baöon aufftieg, rein unb er*friicbenb." 

SSarum aber, muß man ftc^ fragen, fmb bic Sd^öpfungen eine§ 
fo reiben, eblen ©eifte» fo fi^nell öergeffen ober eigentlich roo^l nie 
rec^t anerfannt irorben? öauptgnmb bafür mag iroöt fein, ha}i 
jene innere öannonie, tnelcfie boc^ be§ ^^ic^ter» gan^e ^^erfönlicf)feit 
burc^brang unb öerflärte, feinen 23erfen feblt unb fomit hk reiite 
^reube an bem ^nftroerf in bem Sefer ni^t auf^ufommen nennag. 
^mim befaB, lüie SSranbes e§ nennt, „ein groBel, aber fe^r !ur5= 
atmigeg plaftifc^e» 3^alent". Soc^ eben, ha}^ e» ein große» irar, baiin 
ftimmen alle feine greunbe unb felbft bie ©egner ber romantifi^en 
(schule überein. 

23a§ ben 9)Zenf(ien 5lmim befonber^ öor ben anbem 9toman= 
tifem au§,5eic^net, ift fein treue» geftfialten am ^n-oteftantismu» tro§ 
jene» nun einmal mit ber Scfjule eng oerfnü^ften 2IZt)fti3i5mu». ?luc^ 
bei ^{mim mac^t fic^ biefer breit imb bringt oft hk feltfamften ßrfcbei^ 
nungen, bie ungebeuerlicfiften '^f)antafiegebilbe ^eroor, fo boB un§ bi»= 
iueilen gar unf)eimlic^ 5u Wmtz rt)irb unb mx nidjt miffen, ob mir'g 
mit b er iSirf lieb feit ober mit 'Seien ber Dierten5)imenfton5utbun^aben. 
^ber it»ie feft ber 3)ic^ter ju feinem ©lauben gehalten, bafür legt nic^t 
nur hk Verausgabe ber „^rebigten be§ alten 3J2agifter§ Wa- 
t^efiu0 überbieöiftorienoonDr. 3}JartinSut^ers Einfang, 
£e!^re, Seben unb Sterben", bie er mit einer 3?orrebe '1817) be= 
gleitet i)at, lebenbigeS 3^"9"^^ ^^' foi^bem noc^ gan^ beionber§, ha^ 
er fic^ tro^ ber innigen brüberlii^en Siebe, hk if)n mit feinem Schwager 
Giemen» ^Brentano, bem eifrigen ^at^olifen, fotoie mit bem ber= 
felben ©laubensric^tuug ange^örcnben Sofep^ oon ©örreg öerbonb, 
in feinem f(f)Iic^ten ^^roteftanti«mu§ nidit f)at erfc^üttem laffen. 
S'Jit begeifterten SSorten füfirt er bie ©eftalt unfer» großen O^efor- 
matorl in fein S^auptioerf : „Sie ^ronenmacbter", foIgenbemmBen ein: 
„53ie ein ©ebirge Ströme nac^ Cften unb ©eften fenbet, fo oereinigte 
ber 2JJann ein (£ntgegengefe^te§, n?a§ fonft nirgenb§ gefimben roirb: 
2;emut unb Stolj, ^Seraußtiein feiner Safin unb Eingebung an anbrer 
iRat, ^eHe 5>erftanbigfeit unb blinben ©tauben." 

^Ic^irn öon 9(mim befaß ein fef)r oielfeitige» ^^alent. (xr ^at fic^ 
9 



?Tmim§ 2e5en imb 3i>afe. 

al§ Si^rifer, S^ramatifer, in Spontanen, JbDeHen unb ßrsäftlimgen qu§* 
gesetcfinet. ^er S^rifer 9Inünt ftefit frcilii^ ireii hinter ^lemen^ S8ren= 
tono gurücf. (Seine eignen ©ebic^te, bie er aud^ reic^Iic^ in feine ^rofa^ 
ttjerfe ein.jufrecfiten liebte, ftjiufen el^er erfältenb al§ ennunternb auf ben 
Sefer. ©§ ift ifinen aüen eine geiüiffe Stüc^temfieit eigen, h^el^e felbit 
ha, too ?(rnim leidit unb naio fein miü, hxt 2I?irhing jerftört. ^Iber 
n?el(^c§ feine ©efüfil für boS 33eien ber 2t)rif ifim bennod^ innetüo^^nt, 
ba» befunbet bie fd^on errt)abnte5}oIfC'IicberiamntIung: „2)e§ Knaben 
SSunberl^orn", auf njcicbe a: fein befte§ hörnten, feine öoHe^raft, 
fein gartefte» (Empfinben öerlranbt ^at, öiele» leife imb fe^r taftöoll 
feilenb, einige» ergänsenb. 93ie mancbe» jener lieb lidfien Sieber ^atfoeqt 
burdö i^n, n^ie bie Slume öon ber Sonne, S^üji, ©eftalt unb garbe er* 
galten! ^m^öerbit 1805 ging ba§ 23erf in bie 5i5elt. ^ieg-reunbe Ratten 
e» bem ^tmeifter ®oet:^e zugeeignet, unb lüie fel^r fid^ biefer für bie 
Sbee erlrärmte, erfennen mir befonber§ au§ ber^lrt, tric er ftd^ über bie 
Sammlung in ber „^enaifc^cn allgemeinen Sitteratur=3^^^"9" ^^^ 
21. unb 22. ^sanuar 1806 äußert. „5?on 9?edf)tö tt^egen", 'i)ii^t e» bort, 
„fottte bie» 33üdilein in jebem öaufc, wo frifd^e 9}tenfc^en »ol^nen, am 
genfter, unterm Spiegel ober mo fonft (s^efang* unb ^od^büc^er ju Iic= 
gen pflegen, ju finben fein." Cb irobl bie§ (Boet^efc^e SSort bel^erjigt 
ttiorben ift? 2Jer 3:itel bicfe» 53erfe§ unermüblicben gIeiBe§ ift too^I 
allen befannt, aber h)ie biete ttiiffcn öon ben Herausgebern mel^r al§ 
nur i^re 9Zamen? 5(mim fetbft nennt ha^^ öud^ fein „liebftel, weil 
barin bie fiifc^e 9JJorgenIuft altbeutfcben 53anbel» n?ebt". ^n gleicher 
fc^liditer g-römmigteit begegnen ftd^ bier ^roteftant unb S^at^olif, benn 
fo öeiid^ieben bie^reunbe auc^ in üieler;ginfid)t fein mochten, bei beiben 
finben wir biefclbe ^erzenöinänne, benfelben 9?eid£)tum ecbter ©mpfin- 
bimg, nur ift in ^Irnim attcs ruf)iger, abgefliirtcr, ja biameilen fogar 
nücbtem, wä^renb bei Brentano ha§ SJiafj oft überfcbäumt unb bie 
^eiße, ungebänbigte ^bantafie jeber gcffel fpottet. 5^en Sd^tuB gu 
„Se» ^laben 53unber^om" bilbet ein längerer 9Iuffa^ ^Imime: 
Senbfd)reiben „5?on ^solfö liebern", an ben Eapellmeifter X5obann 
griebric^ D^ei^arbt gerid^tet, ber bem Sid^ter in ^erjlic^er ^^reunb* 
fd^aft öerbunben War. S^arin fpricbt er in großer unb aufrid^tiger 
SBegeifterung öon feinem ^lane, bie alten 53oIf§Iieber ju fammeln, 
unb er5äblt, wie ibm felbft hit ^bee baju gefommen, al§ er einft auf 
einer cReife in Sübbeutfc^Ianb in waimer 3ommernad)t fortjiel^enbc 
Solbaten ha§ „^oplieb" be» fc^wübifc^en 2)ic^ter5 Sc^ubart: 

10 



S?e§ Anoden SBunbcr^om. S^ouBü^nc. 

„Stuf, auf, i^r 53rübcr, unb [cib ftarf, 

Xer ^fc^iebStag i[t ba, 

SSir äiefien über Soiib unb SIZeer 

3n5 ^eiße Slfrifa!" 

^abe fmgen^ören. Stefe klänge roärent^mm^öer^ gebiungenmibt^nt 
3unt Südruf gemorben, fortan ben Stimmen be» 53oIfeö nac65uge^en. 

Unter bem 5:itel „3c^aubü§ne" finb "3tmim» bramatifc^e ^r= 
beiten Berlin 1813 erfd)ienen. greie Überarbeitungen älterer bcutfi^er 
Strömen, 5. ^. Don ^afob ^I^rer, ftnb ne alte mebr ober meniger unge= 
eignet für hk ^ü6ne. 3d ftnb bie ,3e^n Stüde benn audi mit '^lu^na^me 
eine§ ein5igen nie 5ur '3tuffübrung gelangt, oh}ä)on neb in ibnen neben 
^aft ber SarfteHung oft ein berber, faft Siiafeipeareidier öumor 
ftnbet, an bem befonber» öeinri^ öeine feine £>er,5ensfreube f)attt \ @r 
preii't hit erfte S^ene in bem ,,'^(uer|a^n" al§ „be§ allergröBten 
Siditer» nic^t unroürbig". Überbauet finbet Seine ^-nimg Dramen 
„öoE intimi'ter ^oeiie". SSeniger günftig fprec^en fii^ unfre Sitterar^ 
^iftorifer barüber au§, unb Sranbel fagt gerabeju: ,Mi^ 5^raraa= 
tifer !ommen ?Imim unb 53rentano faum in 35etrad)t." llnb mäter 
nennt er ha^ 1813 entftanbene „^iraueripiel in .^roei Suftipielen'' : 
„§alle unb ^erufalem", »elc^e» ^vnim ben greunben x^ofcDfi 
©örre» unb Giemen» Brentano geroibmet ^at, ,M§ Ungenici5= 
ban'te, tva§ bie beuticbe Dtemantif ^eroorgebrac^t :^at". hingegen 
er^ä^It SSrentono in einem öon 53erlin au» an @ön:e» gerid^teten 
^Briefe, ha^ fein „lieBer £)err 55ruber" eben „ein l^errlid^e», Iebenbigec\ 
teunbei-ic^öne» ^rauerfpiel" nollenbet i)abt, vmh fii^rt fort: „mir bie 
liebfte feiner '^Irbeiten". „öatfe unb ^eruialem" ift, niie Brentano 
fagt, „eine S^oppeltragöbie für ^uben" getporben, mä^renb ber SiÄter 
anfänglid) gan^ einfa(^ ^lnbrea§ (Srt)p^iu§' „Sarbenk* unb Gelinbe"' 
neu bearbeiten hJoHte. 

Sd^arf urteilt au(^ (Serüinu§ über ein anbre§ Stüd imferS SJid^- 
ters: „2)ie ©leicben", hc^^, SJhDtioe au§ '^{mim§ ©öttinger Stubien^ 
seit oerarbeiienb, 1819 gu 33erlin endiien unb bie befannte Sage üom 
©rafen öon ©leidien be^anbelt: „(X5 ift bem Stoffe fein 3?toment ab^ 
gewonnen, auf bem man mit 5?erpügen meilt; in 5iel= unb 5roedIofen 
Sjenen treibt man un» burd^ einen fopfberüdenben xBiiTroarr au§ bur= 
le^fen S^afeefpearfc^en 5SoIfs= unb 2Si|epifoben in einen un^eimlid^en 



1 aSgL „^ineä Sämtlich SBerfe", ^crouigegefien oon G. elfter, Y, 2. 319 ff. 
11 



2Imim§ ScBen unb SEcrfc. 

Stebcl bon ©eiftei*- unb 2'ämoneni'puf." Sdjonenber fpridit ftd^ 9lboIf 
Sdööll au§, itJenn er in ^Be^ug auf ha% Stücf fagt: „^ei Qlmim niun 
xii fagen lüie Sofrate^ bei öeraflit: ,9tu§ bem, ttms id} üentefie, fdjIicBc 
ic6, baB auÄ bas ninfir fei, ftac id) nidit berftefie'." 

23ic „£">nlleunb ^scmmlem" ift auc^ „^ie ^iipftin ^o^anna" 
(Ulf ein ältere^S ^rama 5urüci5ufü^i-en, auf ha§ „Spiel öon lynv.i 
^utten", ha5, 1480 bon S^eobor Sd^eunbecf öerfaBt, int 2. ^anbe 
tion ©ottfcbebg „Dtötigem 3?orrat jur ©efcfiid^te ber beutfdjen brama= 
tifdien 5^td6t!mt]"t" in einec Bearbeitung ber Dtefonnationyjcit ah^ 
gebrucft irorben trar. Hmim§ Serf, hav ^rofa unb 5?erfe, er3ä^^ 
Icnbe unb bramatii'die ^iditung niifrfit, gebort ^u bem Sebeutenbftcn, 
\va§ bie Diomantif überbauet beroorgebradit ^at, obi'dmn ft^ aui} f)kv 
ber ö-ebler geltenb mad^t, an bem ^Jlmim§ Stoffen immer litt: bte 
Ungleic^mäBtgfeit in ber ^an'teHung. 3:er ©runbftncf ber öanblung, 
in bk gauftmotioe beutli^ öerlcebt fmb , iit bie ©efdiidite öon bem 
^feubopaijite ^so^anneg Vm. , ber befanntlid} treiblic^en ®efd)Ied)ty 
geroeien fein foHte. 

^Xie öoQe Bebeutung '^Imiml aU Xiditer luirb un§ jebod) eii't in 
feinen ^Romanen, 9iODetien unb ßrjäblungcn flar. g-reili^ finbcn trir 
aud^ l^ier mit nur luenigen ^uc^na^men jenen fc^on eriräbnten 3)Janget 
an Harmonie in ber Surc^fü^nmg öon öanblung unb Gbarafteren. 
9(ud^ ha§ geroaltfame §erein5ief)en ber ©eiftennelt mit i^rem feltfamcn 
^eufelefpuf unb gefpenftifd^en ^albiuefen berüfirt unangenebm, bod) 
ba» foH ja eben hav „Dtomantifd^e" bahti fein. 3^ie Diomantifer Iieb= 
äugelten mit bem 3Jct)fti5i5mu§ unb bem i^Dlfcmberglauben, unb irir 
fc^en, ha^ felbft ein fo fefter, männlidber Gbarafter, ein fo f)eEer, fü^Ier 
ibpf tük "ümim öon ber seitbeiüegenben Strömung ergriffen unb mit 
fortgeriffen irurbe. 'So jebod) fein ftjabrer, unüerfälfcbter öcift ju un» 
fpri^t, wie fi-afttioH, farbenreid) unb flar finb ha 58ilber unb 3til! 

5^ie beiben eriten 9?omane 5[nnm§ erfcbienen in Gjöttingen, tväi)- 
renb ber 2^icbter felbft nod) auf Dleifen irar: ,,öo Hin» Siebeleben" 
1802 anont)m, „9lrtel§ Cffenbarungen" 1804 mit 5Ramen§= 
nenmmg. Ser ^elb be» erftem ift ein ©eifte§rermanbter be§ SScrt^er, 
itur etma^ fräftiger gehalten, unb aud^ bie Siiefform ma^nt an 
©oet^e» X5ugenbroman. S^a» 33er! trar alfo nid^t eben felbftänbig; 
ba§ , xoaä ifim 9(mim bon feinem eigenften @ut ^injugab , finb hk 
fatirifd)en '^luefätle gegen hk ®oet^e unb ^^iect anfeinbenben ^^i= 
lifter. 2)er Dioman ift fpäter als Gr^ä^lung in bie „Gräfin S^olore»" 



j^oHini 2te6cIeBc«. 2(riel§ Dfcnbaningcn. S)oIore§. 

eiitgefd^Qltet irorben, burc^ bte nothjenbige ^Serfürjuitg nirf)t 511 feinen 
ungunjten öeränbert. S?on „9IrieI§ Cffenbnrungen" iit nur ha§ „eri"te 
S3ud^" erfc^ienen; bie goj-'tießnng be§ iRoninng ift nie ju ftanbe ge^ 
fomnien: ?Imim mocfite einfcf^en, haii ha^ iBer! fo jiemltc^ ba» 23un= 
bcrli(^[te ftar, inas bie 9^omantif ^erDorge6rad)t ^ntte. u^er ^n^alt ift 
fo bunfel, ba^ fic^ ber S^ic^ter felbft mit bem ©ebanfen trug, einen 
.Kommentar 5U bem S^oman 5U fc^reiben. Unb ba bie eigentliche ^anb» 
lung erft im sroeiten ^^eile beginnen füllte, ber erfte aber in ber ^aupt= 
fac^e nur au» iritlfürlic^ öerfnüpften Sagebuc^partien, cReflerionen, 
Sichtungen unb ä^nlic^em beftef)t, ift e^ nic^t ju üenrunbenr, baß ba» 
^^ublifum unb ber 2id)ter fc^lieBüc^ felbft nur menig (Gefallen ctn bem 
fc^ruHen^aften SSerfe fanben, unb bajj e» balb genug öergeffen mar. 

Sem S^amen nac^ bagegen öielteic^t ber befarmtcfte unter ^mim» 
Dtomanen i[t „'^Irmut, DUic^tum, Sc^ulb unb 53uBe ber ®rä= 
f in Solores", ber 1810 in jlüei täuben erfc^ien, unb auf benöoet^eg 
„SSabloerroanbtfc^aften" nic^t o.^ne ßinfluB geblieben finb. Brentano 
f(^reibt barüber Einfang 1810 öon Berlin aus an .^ofep^ öon ©örres : 
„^mim ^at einen iRoman öerfaBt öon gruei S3änben, jeben etroa 5U 
20 Sogen: .SeröräfinSolores'^UTnut, D^eicj^tum, 3c^ulb unbSü^ne'. 
(Sin 58uc^ üotl ^errlicf)er Sachen; es fotlte nur eine ßr^ii^lung merben, 
faum aber :^atte er eg al» folc^e ooüenbet, ale i^m nocf) allerlei ba,3u 
einfiel, unb es mürbe nun ein mit fcf)5nen Dcooellen unb Siebern burcf)= 
mebter tRoman, ber a(§ 6r5a^Iung nac^ meiner Gmpfinbung ein bc= 
friebigenbereg ^unftmerf, fo aber ein ungemein rei^e», fc^önes Suc^ 
gemorben ift." ^n benfelben ^'J-'^^nb f^reibt auc§ ber ipeibelberger 
^rofeffor ber ^^ilologie unb ^Irc^äologie (Ireu3er: „?Irnim f)at mic^ 
neulich burc^ feine .Solores' erquicft, hk i&i in einem 3uge gelefen 
l^abe. Sie ift mir lieber al§> aUe anbem 53ücber." 

Ser 3toman äerfällt in bie fc^on im 2:itel angebeuteten üier Jeile. 
Sm erften mirb gleid^ in bem troftlofen äuBern 58erfatl einel funftooK 
in italienifc^em Stil erbauten S(^Ioffe§ hk 'Slrmut einer ^erabge= 
fommenen gräflichen g-amilie angebeutet, ßine prarf)tige Sc^ilberung 
3cigt un§ eben bieien mobemen, gerf atlenen Sau in fc^lagenbem ©egen= 
fag 5u bem altersgrauen, aber mo^ler^altenen ^üxjtenfcbloffe, melcfjes 
in nachbarlicher 92ä^e ben Sefc^auer anfang» burc^ büftere 9}tauern 
fd^rerft, bei genauerer Betrachtung aber mo^lt^uetib unb erfreuenb 
mirft, mä^renb ber gräflicfie ^unftbau gerabeju miberli«^ eriÄeint in= 
mitten ber oermilbertcn, serftörten ©orten unb ber 5erid)metterten 

13 



SrnrimS 2e6en unb SBcrfe. 

^Wanuorbüber, mit benen bie ©aifenbuben i^r loie» Spiel treiben, 
llnb in biefcr serfaltenen, oeröbeten ^^racfit, in biefen fallen, falten 
^inmtern, ino rtieber g-enfter nndö 2:^üren f^IieBen, ha ^an]t ein ©rnf 
mit ber fränfcinben ©attin unb 5»ct munberfdiönen 3röd)tem. ©leid) 
im 'Einfang ber ßr^ö^lung ftirbt bie (Gräfin, unb bie jugenblid^en ^ic^- 
ter dlelia unb 2^oIore§ bleiben mit bem i8ater allein, ber in feiner 
eignen öaltlofigfeit üöllig imgeeignet ift i^nen eine Stü^e ju fein. S)ie 
G^araftere bciber 3d)itiei"tem ftnb fet)r berfrfiicben. ^sn (SIelia, ber 
altern, irirb mx§ ein Sliufter meiblicber S^ugenben gei'Ailbert, fie er= 
inecft bei groBcr Si^on^eit boc^ me^r(^^rfur(^t aly feurige Siebe, öanj 
anberS bie blenbenb fc^öne, l^eiisblütige 2^üIore§, bie in ber ännlicben 
Umgebung boppelt bejaubernb auf hk Sinne be» jungen Gbelmanney 
mirfen muß, ben ein 3iiffltt ^^ ^ie Si^IauI^eit eine» alten S^iener» 
in ba'5 örafcnidiloB gefübrt Iiaben. S^iefer ©raf .^arl trägt t)iclc 3üge 
t\on '^(niim fclbft an ficb, bie ftrenge (r^renbaftigfeit, bie i^in unb njieber 
faft an ^ebanterie ftreift, .'öingcbung imb 3:reue für bie Seinen, 3fJein^ 
^eit unb 5lbel ber ©cfinnung unb lautere 35>af)r^eityliebc. SSie ?lmim 
il"t ©raf ^arl ^oet mit ftai*! romantif(^em Hinflüge, üor allem aber aud) 
Sanbwirt, unb rtjir lernen fc burd) bcn ^"^elben be§ 9?omaus bie eignen 
?lnnd)ten be» ^id}ter§ über hk ^flid)ten ber ©utv^erren gegenüber 
t^rcn ^(rbeitern unb Untergebenen fennen, ebenfo luie feine Urteile 
über htn ?lbel unb bie l^obe ^Berantlrortlic^feit bec^felben für ha§ 3Sof)( 
unb 'S^ebe ber Sanbbet>ölferung. ®raf ^arl unb bie fc^öne ®räfin 
3^oIore» irerben nac^ furjer 53raut,3eit ein glüdlic^eg ^aar, unb bie 
junge lyxan öertaufi^t bie 9Irmut be§ öäterlic^en §aufe§ mit bem 
Dtetc^tum im Scbloffe i^re» ©atten. Zoxt, öon forgenber Siebe 
umgeben, jebod^ o^ne jebe nur^bringenbe ^^ätigfeit, nerfinft S^olore» 
in ein gcfiif)rlid)e» £>inträumen, inoju i^re :pfiantam]d}e Dcatur t)on 
je^r geneigt f)at. ^on bem ibr gän^Iic^ Dertrauenben ©ema^l t)iel ju 
uiet allein gelaffen, cntmideln fti^ hk :^eime, n?eld^e in bem jebem 
Sinnenreiz äugiinglic^en S^arafter ber ©riifin bi§ bal^in gefd)Iummert 
^aben. '5^er ©raf in feiner ^trgloftgfeit, aud^ burd^ ^«"fiöc cReifen in 
fernem Seruf ai§ Sanblrirt abgeteuft, fü^rt i^r felbft ben g-reunb ju, 
ben er unterineg» fennen gelernt ^at, unb ber nun unter ber ^Dtac^fe 
;^eu(^Ierii(^er 5>eref)rung unb 53eiinmberung beiber ©atten öerjen ge* 
irinnt. S^iefcr ttalienifc^e iO^ardiefe ift eine franf^aft üerzerrte ^erfön^ 
lid^feit, ein ©emifc^ Don iReligiofität, Sd^irärmerei unb ^anatiSmu». 
^ein 3i>unber, ha^ ibm bie leicht erregbare dolore» 5um Cpfer faßt, 

14 



55oIorci. TAe Äronenwätfitcr. 

inbeni ber 5>erfüf)iec gerabe H)vtn öaiig 3um llh^ftijtsniug Qu»5unu§en 

ticqte^t. So finben irir alw hk SÄuIb bcr fd)önen ^olore^ rote in 
ber SSeiterentiPtcfelung bc§ SRoman? i6re Suße. 5?Dn bem eblen 
ÖJatten in öer3ei^enber SeelengröBe unb 2}?ilbe inicber aufgenommen, 
flirrt bie iReuige fortan ein Seben in ftrengfter Sufjfertigfeit unb nie 
enbenben Selbitooripürfen. ^^r gan.jeg S^afein ge^t auf in treuefter 
^Pflichterfüllung als ©ottin, 3}hitter unb ©ut^^errin. ^n öanblungen 
cd^t c^riftlic^er 33arm^er5igfeit unb toerft^ätiger tyrommigfeit toirb fte 
3um Segen ifires §aufe» unb ftirbt, üon Siebe imb i^erebnmg um= 
geben, im Greife ber Sangen als ein leucfnenbes 53eiipiel ber fittliA 
reinigenben Eraft e(^ter Sune. 

2a§ ift in furjen llmriffen ber ^nfialt bes D^oman^, ber neben 
oielem ttnüaren unb Scitfamen boi^ auc^ roiebenim grcrie 3c^ön= 
f)eiten be§ 3til§ mt ber ^aqtetlung entfjält. 

S>on roeit f)ö^erer S3ebeutung unb getooltigerer Einlage als 
„2)oIore§" ift jeboc^ Arnims unooEenbeter Stoman „^ie ^ronen= 
to achter", über ben fic^ 53il§elm ©rimm in einem ^Briefe an ©örreä 
öom 7. SZooember 1817 foIgcnbennaBen öuBert: „3Sa» fagen Sie ju 
9{mim§ .toneniüäc^tem'? Gs ift boc^ ein lebenx^reicfies 53ucb unb 
babei äufammenge^alten toie fein§ feiner früheren 23erfe oon Umfang, 
'^u^gejei^net ift bie ßrfinbung unb hk ^yrei^eit öonjeber 3}Janier; hk 
iüeber finb au^ flarer al^ hk früheren." 

Um einen 33enieis gu geben, tvk tief biefe§ mäd^tige S3ruc6ftücf 
eine feine, eble Sichten eele uni"rer 3eit berührt tjat, führen mir ha§ 
Sonett öon ßmanuel Öeibel an, meiere» er ^Ic^im öon 3Irnim als 
2)ic^ter ber „^ronenroäc^ter" mibmet: 

„?3enn fic^ ein ©eift erfiebt in ungefc^toäc^ter, 
Grfjabner ^ürbe mit geroalt'gem Scfiritte, 
3u ftolä, baB er be§ öoufens ©unft erbitte, 
So tüirb er oft bem niebera jum öeläcfiter. 

„<Sd gingeft bu, ber treue ßionentoäc^ter 
5ntbeutf(^er ©otteefurc^t unb ebler Sitte 
SSerfannt burc^ beiner 3eitgenoi"fen 5Jlitte, 
S;oc§ nur ein Säcfieln gönnenb bem SSeräc^ter. 

„Still fcfimüdteft bu inbee mit ßreuj unb SBIume 
S:en Som, an bem bu baueteft, ben weiten, 
3u ®otte§ G^ie, beinern SSolf jum Shx^me. 

15 



?rnitm§ Sehen unb ©erfc. 

„Stoar fa^ft bn ni^t boB SSerf äum 6nbc [(^reiten, 
Soc§ ragf '5 gleich jenem ßcincr ^eiligtume^, 
(Sin ricfig 33nicf)ftücf in bein Strom ber Q^xtai." 

X^n bcr feinen Setailmalerei eriraient bie „i?ronenh)ä(^ter" an 
bie tebeutenbücn S^omane SSalter Scotts. G? tvav ein öielumfaffcn^ 
ber ^ian, ben '^Irnim in biei'ent iStvh nenolgre. @eirf)i(i)te, Sitten 
unb ©ebräucfie 2^eutid6Ianb§, unb im bcionbem Sübbeutfd)Ianb§, 
ha^ ganje treu^^ersicje 2!rei6en in ben ficinern iReidfieftäbten im 15. 
unb 16. ^al^r^unbert follte l^ier in Ieben§t)oIIen 55ilbem üor bem 
Sefer erftcfjen. Za iroHte ?lrnim aDeg mit fiineingejogen tpiffen, hjay 
jene S^it geabelt, beiregt, erfd)üttert, beflecft imb groß gemad^t ^at: 
bie Slunft ber 9J2oIerei unb ^Inftif in i^ren genialüen 5>crtretem, hk 
meltbemegenben Greigniffe ber Dieformation, ha§ Unaiefen ber S5tlber= 
ftünna' unb üSiebertüufer, hk 53auenifricge mit i^ren gciraltigen 5"üf)= 
rent, gelben unb ganatifem. ^^a5itiifd)en sieben in bunten ^Silbern 
3tgcunerbanben an un» vorüber, irilbe ^riegerborbcn fdjaren fid^ um 
ibren alten gelb^^au^tmann Scbärtlin, bie gan^e 5?erfommen ^eit beo 
bamaligen 9^itternie«en'3 irirb Icbenbig geiAtlbert, e§ \\t in ber Jbat 
ein Stücf 25eltgei"d)ic^te, irelc^el fiii l^ier öor un§ aucbrett^t. '^Ibcx- 
glaube unb ll^jmsic^mu» fpielen hahci eine grofje 9ioIIe, :)enn o^ne 
|V)eifter= unb ©efpenfterfpuf ge^^t e§ nun einmal bei ben iKomanäfem 
tti^t ab, felbft ber öar blicfenbe 9Imim tonnte ftcb baton nid^t frei 
halten. 2er 'Xeufel unb ber iBunberboftor ^auft greifen l^äufig in bie 
."öanblung ein, !ur5um, e-S ift eine fajt erbrücfenbe ^ülle von Stoff, ^u 
beffen oollfommener 2urcf)arbeitung wobl me^r al§ ein 3}cenfd)enleben 
nölig geroefen roäre'-. 

(Sine ganse 3xei§e oon ^toöeücn unb Grsä^Iungen ge^t neben ben 
beiben großen Diomanen ^Imims ^er. Unter i^nen ift bie weitaus be= 
beutenbfte „^fabella oon 5igt)pten, J^aifer ^arl» V. erfte 
5u genbliebe" (1811). Sie enthält prächtige Silber au» bem 3tgeuner= 
leben unb ift ooll oon ed)t poertfdjen 9?tomenten. Sa» fc^önc 3igeuner:* 
tiiih , beffen 5>ater eine» gelingen 3Sergef}en5 inegen tro^ beö B-üqten= 
rangec-, ben er unter ben Seinen eimiimmt, geteuft wirb, fcffelt un» 
gleich im ^Beginn ber Grjä^lung burc^ 'ük Sc^ilberung i^rer äärtlid) 
forgenben 'iikht für ben '3Ib©efenben, oon beffen Sd^icffal fie jiDar nod^ 



1 -Xcs Sonett ift nor ber SoÜenbung bes Äölner Zornes gefc^rieben, 
« aiian tjgL femer bie einteitung ju bem iRoman, 2. 3 ff. 

16 



Jie ÄronertTDöd^ter. D^oDellen unb (Tr^ä^Iungen. 

mcE)t§ erfahren f}at, ha^ fic aber öoraitva^nt. ©an^erfdiütternblrirftber 
SÜb)d)mtt, m beni ne bie Sei^e be§ 55ateia finbet. ^Xie 3igew'tteu fiabeii 
i^r geliebte^ Cber^aiipt Ijemtlic^ Dom ©algeii abgefcf)nitten, ben 2eicf)=^ 
nam i^rem ©ebraucbe gemän mit ber if)m gebü^renben O'üiitenfrone 
aus ©olbpapier ge5tei-t mib i^n bem g-Iuffe anuertraut, ber i^n loeitcr 
unb raetter bem eiuigen 9}ceere zutreiben foK. ^te 2^od)ter, öou Unruhe 
getrieben, irrt in monb^etter 3lad)t am ^yluffe umfier, fie^t unb erfennt 
ben ^ßorübergleitenben, l^ält i^n an, unb mit ber ganjen ^^er^meiflung 
rii^renber ^nbe§Iiebe i'tür^t fte ficf) auf ben geliebten 2^oten unb fann 
nur mit Ttüi)t t)on ben ^erjueilenben 3tamme§genoffen, bie in i^r bie 
neue gürftin ie^en, losgeriffen unb bem 2tbm erfialten werben. (£5 
ift §u beflagen, ha^ aucb bieie ^büeße fo überreicf) an 2pnU unb Q5e= 
i:penftereric^einungen ift, ha}^ felbft bie tüirflicben lebenslr armen Q3e= 
ftalten einen un^eimlidjen SSeigefc^mac! erhalten. 

©onj öor^üglic^ ift hk guerft 1818 erf(^ienene fleine ßrsä^Iung 
„^er tolle ^noalibe auf bem f^ort Slatonneau'', ebcnfo aucb 
„5ürft (^an^gott unb Sänger öalbgott" unb „Sie (£ f)en = 
ic^miebe". Ser feine ^umor unb hk kik Satire ber beiben le^tem 
lüirfen überaus er^eiterab, aucb i)at ber Si(^ter mancfierlei intereffante 
OReifebilber unb (Erinnerungen au§ feinem eignen ^Banberleben inßng- 
lanb unb Sdjottlanb hineingetragen, namentlich in hk „G^enfc^miebe". 
5ür biefe na^m fic^ ^iixim einen ^^oriüurf au§ bem Seben. ^n ber 
fcbottifc^en QJren^ftabt ©retna ©reen ^atte fid) ein 3d}mieb eine ?lrt 
tön ^erei^tigung erroorben, ^^«aare ju trauen, benen bio ^^f^mmimg 
ü)rer «Familie aus irgenb tnelc^em (Bnmbe öerfagt ttjorben mar. Grft 
1856 rourbe biefer ttngefe^mäjsigfeit burc^ einen ^<arIament§befc^IuB 
ein Snbe bereitet. 

Wit ber „^fabelTa'' finb biefe breiStoöeHen 5U einem gemeim'amen 
58anbe: „^ier S^oueHen" (55erlin 1811), äufammengefa^t iforben, unb 
Sßil^elm ß)rimm äußert ficb barüber in einem 53riefe an ©ijrres fol^ 
genbermaf^en: „?liTtim» 35ucb, haä rair an 3ie abfcbiden, madjt ^s^nen 
gemiB^reube. 2)ie IebenbigeQ3egeiftenmg, bie wa^n^aftige treue ^^oefie, 
fein reiner Stil mirb nic^t Ieid)t öon einem ^ufrid^tigen üerfannt trer= 
ben, mir iftau(^ bac^nbiöibueüe barinred)t eigentlich lieb unb gufagenb, 
unb banim fe^r' id) immer gern ju feinen Sidtungen ^urücf. Sie eqte 
(!r3ä^Iung, .^^iabella Don SigQWen- , er t)at fie un§ fd)on öorgeleicn. 
unb Diele re^t berrlid) erfunbene, gan^ originelle Situationen neben 
mir lebenbig öor bem öeräen. £ft fängt er mit einem diarafteiiftiicben, 

2(rnim. 17 II 



3lmtm§ Sebcn unb SScrlc 

ganj fieimlicfien Selten im ^^albe , in g-elfen an, unb in biefer fdiönen 
Segrenjimg txitt alleS nafV, üav unb ergreifenb öcr une fiiu; biefe« 
füf)i-t er 6i» 5U einem geroiffen ^^unft, bann aber ti)mi ftd6 alte t)er= 
borgenen 2^^üren auf, unb lüir treten in bie gan3e 3Selt, in lüelc^e ficf) 
bie ®efd}id)te nad} allen ©egenben öerbreitet unb il^r D^efultat al§ ein 
allgemeine» unb grcBeS an jene fnü|)ft/' 

'^{uüer ben genannten DtoDcIfen fiat ^Irnim nr>d^ eine 9teif)e anbrer 
gei'dirieben, rceld^e er unter bem 2:itel „^er 55inter garten" in 5mci 
53änben 1809 ju Berlin endieinen lien. Gin wenig frojtig meöt e§ bcn 
Sefer barau§ an, obgleid) ha^ ^ud) Settina geroibmet t[t unb hk 
^oetifdje 3ueignung niel Don Crangenfiaincn fdjiniinnt. 3Seit anmuti= 
ger Wirft ber Sanb ©rjäfilungen, bem er ben 9tamen „2anb]6au§= 
leben" (erfd^ienen 1826) gegeben 6at. 2^ort meinen Wir ben S^iditer 
ieI6]'t im eignen märfiicben S^itim fcbalten, Walten unb :plaubern 5U 
fefien unb ju fiören, benn alle» trägt ben Stempel be§ 3elbfta"le6ten 
unb 9tatürlidien. 

S!a§ „2anbl)au«Ie6en" War ha^ lefete, ba^ ^^mim öon feinen 
eignen 53crfen berau^gegeben l^at. 23ir laffen i^rt öon un§ ^Ibfd^ieb 
nebmen mit ben ber frommen, reinen 3)icbtei*feele in ben „^oncn= 
wiiditern" entfti-ömten SSorten, hk fo d^arafteriftifc^ für feinen ein» 
facben 3inn finb: 

„®ib Siebe mir unb einen froren 9Kunb, 
SaB iä) birf), f>err ber Erbe, t^ue funb, 
OJefunb^eit gib bei forgenfi-eiem &\it, 
d-in frommes ^erj unb einen froren ^lutl 
©ib ßinber mir, bie aller 33iü^e uiert, 
SBerfc^eudy bie gcinbe non bem trauten 8erb, 
Qdib glügel bann nnb einen C^ügel Sanb, 
Sen öügel Sanb im lieben 53aterlanb, 
5^ie glügel fc^enf bem abfdjicb§fc^nieren Qjcifi, 
JttB er fid) Icidit ber fdiönen ?$?elt entreiBtl" 



y^F^TN^^T»^ 



18 



2)ie Eroneuiuäc(jtet\ 



(grfter Sanb. 

23erff)ofbs erffes unb 3n)eife$ Xeßen, 



Slrntm. 



^tnkitiing ^ta ^nan$^tbtx$* 



Väp bebeutenbften SSertreter ber „S^omantifc^en Schule" 53ruc^[iücfe 
geblieben finb, gerabe bie 2öer!e, rcelc^e ifiren ^ic^terru^m am meiften 
befeftigt ^aben roürben: ber „öeinric^ ron Cfterbingen" oon 3^0DaIi§, 
„^er 2Iufru§r in ben Geoennen" oon Subroig Sie^ unb ,,2)ie fronen: 
rcäc^ter" oon 2tcf)im oon 2(rnim. Sei le^tern ift eB um fo mefir ju 
bebauern, als fic^ gerabe in ifinen bes ^ic^ters Gigenart oorfer unb 
iüal)rer joiberfpiegelt al§ in feinen fleinern Sßerfen. öier finben roir 
2trnim5 üaren, E)iftoriicf)en Sinn, bie realiftii'cfje i}(nic^auunglraeife, 
ben feinen ijumor, bie romantifc^e 2(uefc^mücfung, ben oollen, raarmen 
öerseneton bes (rrjäfilere un\) oor allem jene urbeutjc^e ©efinnung, 
jenen oorne^men, ritterlichen ^uq, ber nun einmal 5U be§ S^ic^ters 
eigenftem SSei'en geprt. 

„2ie^ronenn)äc§ter" finb ein großartig angelegte^ 2Berf, ba§ ben 
beften bes berühmten fc^ottifc^en ßrjä^rers ©alter Scott an bie Seite 
gefteirt roerben barf , ja 2{rnim übertrifft biejen fogar, inbem er nicf)t 
nur ba§ engere SSaterlanb, fonbern ba§ ganje Seutfc^tum umfaßt. 
2trnim ift, roie a3itE)eIm Sc^erer^ fagt, „ber einzige ^ic^ter im 2{nfang 
be» 19. 3a^r^unbert§ unb ber erfte beutfc^eu^icfiter überf)aupt, rcelc^er 
barauf au^ge^t, umfaffenbe 3eitbilber 5U entwerfen, bag innerfteSeben 
ber ©egenraarl, bie i§n umgibt, poetifc^ 5U geftalten. Sie 'i^xaQt, 
raelc^e nac^ ben ^rei^eitsfriegen bie heften unferB SSoIfes in tiefer 
33e!ümmerni§ befc^äftigte, bie beutfc^e Serf äff ungef rage, f)at Sirnim 
in feinem 3toman .Sie ^ronenroäc^ter' bezaubert." ^n if)n l)at er alleS 
hineingelegt, roa§ fein treuem ^^reußen^erj erfe^nte unb f)offte. SSor 
il)m ftanb als .^beal bie beutfc^e Äaiferfrone, biefe ^Uz ift ber ©runb- 
gebanfe, ber rote ^aben, ber fic^ burc§ ben 3ioman jie^t. D^oc^ lag fie 
in mr)ftif(^e§ Sunfel gemufft, oon gefieimni^oollen SBäc^tern behütet, 



„1)eutic§e Dtunbic^au" 1890, §eft 1. 



4 2;ie Äronenn)ä(§ter. 

in blutitjen .kämpfen unnrorben, oerloren, um enblid^ burd^ bte9}?ac]^t 
be§6eine§ voU unb gan? roiebergeroonnen 511 loerben. SBiebie Stimme 
dne>$ ^^Niop^eten unitönt un§ fjier be§ J^irfjterS Sovt. 

(r§ irar ein gemalttger %^lQn, ben Strnim in feinem ^oman au§: 
jumfjren Beftrebt mar. (Et foUte „bie ©efc^ic^te, Sitten unb ©ebräuc^e 
2(IIbeuticf)[anbö im 15. unb 16. :3a^rf)unbert" umfaffen. 3^^^^ Saf)Vi 
^unberte, unb meiere fiod^bebeutfame ^^it für bie geiftige ßntioicfelung 
unfere 3]oIfe5! a^ie 2]orräufer ber ^Reformation, bie Stellung be§ 
2tber§ 3U ben ^yürften, bie Un^ufriebenf^eit ber 23ürger, bie rebellifd^en 
Sauern, bie -ReligionSfriege im ©efolge ber Sieformation, bie Sßieber-- 
iäufer in ^Ijüringen unb $>oIIanb, alle» foITte ^ineingebrängt rcerben. 
2I!abrIi(^, ein 3ßit^ilb non ungeE)euerm Umfang, eine Sebeneaufgabe, 
bie burc^ ben jäfjen 2:ob beö faum oOjätirigen ungelöft geblieben ift. 
^er Äampf ber ©efd;Iec^ler, ber fid^ einig erneuernbe, foUte barin 
gefc^ilbert roerben, jener Äampf, oon bem (Sic^enborff fingt: 
„2Bo immer mübc fyed)ter 

Sanfen im blut'gen Strauß, 

G» fommen neue ©cjd)Iec^ter 

Unb fämpfen iljn mutig au»!" 

2(uc5 toUI un§ 2lrnim geigen, ba^ ftetS bie eine ^bee, bie öon ber 
alten Äaif erfrone, hiVj beutfdje 3]oU be^errfd^t ^at unb mie eine ge^ 
^eimnieüolle Tlad)t in i[)m fortmirft, oft unoerftanben, oielfac^ auc^ 
mi^oerftanben, aber lebeneüoU unb im innerften ^ern be§ eckten 
Xeutic^tum§ fidier geborgen. So bebarf ber Sitel faum noc^ einer 
genauem Grflärung. „S;ie Äronenmäc(;ter" nennt ficf) eben ein ©e^ 
l^eimbunb, raelcfier bie oon iljnen geraubte, längft oerloren geglaubte 
Äaiferfrone 'Jriebric^ 33arbaroffaö uor ben 2tugen ber Söelt oerborgen 
plt, in Serbinbung mit iiberirbifdjen 33?äc^ten eiferfüdjtig I)ütet unb 
il)re ©egner mit unerbittlirfiem §aB oerfolgt. DJiit ber 3urücferoberung 
ber ^rone aus ber ßeroalt bieiee 33unbeö follte ber Vornan fein Qnhc 
finben. 

Ser erfte 2:eU ber „.^ronenmäc^ter" eric^ien jur Cftermeffe 1817 
unter bem 2:itel: „33ertbolb5 erftce unb gmeite^ Seben" in Berlin bei 
DT^aurer. Sßie au» einem Briefe an ©iJrreS oom Cfiober beefelben 
3at)re§ j^eroorgeljt, rcoßte 3lrnim „balb mit bem jireiten Steile unter 
ber 23anf berooncifc^en", aUein gur 3(u5füf)rung biefee ^^l^Ianeö ift e§ 
nie gefommen. ^n bem, rcaS be§ 2;ic^ter5 ©attin Settina im 5. Sanbe 
ber „Sämtlichen S}erfe" au-% bem 9kc^Ia| 2(rnim5 an ßntmürfen, 
Sfijjen unb Srucf)ftüc!en sufammengefteUt i)at, brängt fic^ bie g-iUIe 
ber ©eftalten unb (rreigniffe oft bis 3um ÜbermaB fo, boB man ge^ 



(Einleitung bc§ §crau§ge5er§. 5 

ToiffermaBen ci'ft 2(tem fc^öpfen mu^, e^e man einen ffaren Ü6erblicf 
gerainnen !ann. %nx ben Sefer ber erften £>ätfte ift e» jeboc^ nic^t 
unroic^tig, eine !ur3e 2fi33e ber sroeiten ju erfialten, um bie 2I6iic^ten 
be§ Sic^ters Keffer oerfolgen unb oerfte^en ^u fönnen. 

2;er erfte 3:eit jc^IieBt mit bem .^ampf «th Brunnen, rcä^renb 
SSert^orb ju gleicher 3eit feinen ^ob sroifc^en ben 2eic^enfteinen feiner 
2{f)nen gefunben tjat. 2(nton, ti3b(id) üerrounbet, roirb burc^ Serti^otbe 
6attin 2inna ins Seben ^urücfgernfen, treu gepflegt, unb nad) 3(6(auf 
ber 2^rauer5eit tjer^eiratet fic^ bie ißitroe mit bem von ii)v alTjeit ge^ 
liebten Jüngling. 3§r 8o^n aus biefer (rf)e rairb nad^ bem 5>ater 
2(nton genannt unb ift ber Spielgefährte Ceroalbs, bes Sofmes ocn 
Sert^olb. 3»" meitern SSerlauf ber (Sr^ä^tung mirb 2(nton be» tfiatem 
lofen 2eBen§ unb ber fteten eiferfüc^tigen Überroac^ung burcfi feine 
jänfifc^e ^xan überbrüM'ig, er oerläBt iieimlic^ 2(nna unb i^re ^inber, 
um fic^ bem friege-funbigen ^el^f'aiiptmann Seöaftian Sc^ärtliu von 
33urten6ac^ an^ufc^IieBen, ber gegen i^aifer Aarl V. ine %db ^u ^ie^en 
bereit ift. ßin Sranb in 33ai6Iingen, von 2inton§ ^eimticfien ^^inben 
angelegt, rairb i^m sugefioben, unb 'i)ü§> Kriegsgericht oerurteilt i^n 
3um Sobe. ßr foü erfc^offen roerben, aber ber ^elbbauptmann i)at 
3J2itteib mit ber frifc^en ^i^Ö^nb be5 2(ngefragten, an beffen Unfc^ulb er 
glaubt; er oeranftaltet eine Sc^ein^inric^tung, um bem drängen ber 
erbitterten ^^ürger nacfj5ugeben. SInton muB, fc^einbar getroffen, um^ 
finfen, rairb fortgsfc^afft unb burc^ ein junges, a(s ^^age oerfteicetes 
SD^äbc^en, (Bufanna, gerettet. SiefeSuianna begleitet ifin fortan auf all 
feinen Kriegsfa^rten. Sie ift ber gute ©eniu§, ber bie^^^Iäne feiner teuf; 
Uferen SSerfoIger immer ^u nickte mac^t. 2(ber ein unfieimlic^er ©efetle, 
<3eeger, löBt fein 5)?ittel unnerfuc^t, um 2(nton geiftig unb förperlic^ 
3u oerberben. ^e^t rairb ber blutige Kampf auc§ ins religiöfe ©ebiet 
^inübergejogen, benn 2(nton§ geinbe finb com ^^papft beorbert, bas 
GJefc^Iectit ber SOaibünger ober ©^ibeüinen 3U unterbrücfen, ha ]\d) bie 
Sßelfen feiner §oE)eit unterroorfen ^aben. xod) ber alte Spruc^ follte 
fic^ erfüllen, baB hie SSelfen ein neuer ©aiblinger befiegen roürbe. — 
Sie ^^eformationsfriege unb bie Dreformatoren felbft treten nun in 
ben 33orbergrunb. 33unte ^Silber unb große Dramen taucfien auf. 
2lnton tritt 3U Sutf)er unb ^u 2irbrec|t Xürer in nähere Se3ie^ung, 
fein i3ffentlic^e§ Seben ift reic^ an ©bren, befro trüber aber geftaltet 
fic^ fein ^rioatleben, ai% er roieber nac^ ^Saiblingen 3urüc!gefe^rt ift. 
©ein fleiner 2o^n ^at in finbifc^em Spiel feinen iSruber Csraalb, ben 
©o§n 33ert§oIb», getötet; cor Jammer über hen SSerluft be» Äittbel 
cerfluc^t 3{nna in falbem SSa^nfinn hzn Sater bes jungen Tlcxhev^. 



Q S)ic Äronenroäc^tcr. 

9?ac^ einer fc^eiuBareu 2Iu0|öl^nung folgt eine um fo tiefete ©ntfrem: 
bung, ßis 9lnna§ 2:ob bie geff^t löft unb 3Inton fic^ mit ber treuen 
Sufanna oermii^lt. Sajioifc^en tobt un'ö mutet ber Äampf ber ©e- 
fc^Iec^ter roeiter unb raeiter. ^yurc^tbare ßpifoben qu§ ber ©ejc^iclöte 
ber Sauernfriege, auQ bem STreiben ber ^i[berftürmer roerben ersä^It, 
bie Blutigen ©räuel ber 3Siebertäufer Bringen aud^ in bie g-amilie 
2lnton§ Jammer unb ^lot: feine Sc^raefter fällt unter bem »enferbeile 
^ofiannS oon Seiben. Dbd^ enben 2{nton§ äu|ere unb innere kämpfe 
nic^t, ja, fie gipfeln in feiner ßrblinbung, alö er bie enblic^ gefunbene 
c^aif erfrone bem SDäc^ter Diappolt, in bem er feinen eignen 3>ater er= 
!ennen mu^, entreißen roilf. 2;urcl^ ba§ 5Bhit eine§ ©rächen jeboc§, 
ber ba§ £anb oerioüftet l^at unb ber üon 3lnton erfc^lagen roirb, erMlt 
er fein ©eficfjt raieber. ^nbem er bie ^ronenburg 3erftört, gel^t er felbft 
3U ©runbe. Seine brei öö^ne finben bes 3]ater5 Seiche bei ber ge^ 
retteten 5irone. 3lber noc^ einmal oerfuc^t bie gel)eimni§oolle Tlad)t 
fxe il}nen ju entreißen, boc^ als fie ber tcuflifc^e (Seeger fid^ aufS^ 
Öaupt fe^en roill, üerfc^iüinbet fie fpurlo^, benn nur geroeiljten 33Iiden 
foU fie ficfjtbar fein. Sie iBrüber bürfen fie fc^auen. Sie befte^t au§ 
groei ineinanber ftetfenben Greifen unb 2ßölbungen unb au§ einem 
eifernen Steifen, ber fogenannten 2)Jauer!rone. 2lnton'3 Sö^ne teilen 
fid) in bie 3^eifen. Qin 2^eil gelangt nacö DJorben, einer nad^ Süben, 
unb ber ^üngfte fe^t bie 2)iauerfrone auf unb mirb ber 23urgl^err. 
33enn fic^ bie getrennten Steile roieber sufammenfinben raerben, bann 
ge^t "tta^ 2)iorgenrot ber neuen Äaifer^errlid^feit über 2)eutfd)lanb auf. 
Se§ 2:ic^tere 2:raum hat fic^ erfüllt! 2Ba5 ba§ treue ^reuien: 
^er3 3u 2lnfang be§ 19. ^nbrl^unberts oora^nenb oorauögei'e^en, am 
Scf)luffe ift e§ jur leudjtenben äi?af)rl)eit geraorben. 2)er alte eble 
Stamm inarb nic^t jerftört loie ba§ 2{l)nenfd^lo^ ber öol^enftaufen, in 
ber Stille rouc^y er mäcf)tig empor, um burc^ ©eifteefraft ju erringen 
unb ju lualiren, mos ber i^örperfraft allein nid^t oergönnt geioefen ift. 
„2enn im ßeifte", bei^t es bei 2Irnim, „arbeitet beftänbig ein 3:eit 
beC- fflcenjd[;engefcblec^te5>, ber 3ßit ^arrenb, ba fie sur Xl^at gerufen 
irirb." 






fe^rfte§ Sucfj. 



^VJj\ieber ein 2ag Dorü6er in ber Ginfamfeit ber S)i(^tung! 2ie 
^vX^ ©(ocfe läutet ^-eierabenb, unb bie -^^flüger ^ie^en ^eim mit 
bem ©eipann, fügten unb tragen bef)ag(ic^ bie Äinber, bie ifjnen 
entgegengegangen, unb freuen jic^ i^rer 5Mt)e in ber 9\u^e. 2er 
*^^flug ru^t ni(f)t öertaffen auf ber legten Grbic^otle, hk er ü6er= 
[türmte, benn notroenbig roie bie Sonnenbahn ic^eint ber 3?ebüri= 
tigfeit fein üurc^eu'jug, unb ein f)ei(ig ftrengel 6eie^ beraadjt ii^n 
in ber 9k(^t gegen ^teöet. 3Im -Fcorgen fe^t ber -$fiüger feinen 
2öeg of)ne Störung fort, mifet nac^ ber Sänge feiner gurc^en ben 
trüben 5JZorgen, roie er bie ^elle Fcitte bes 2agel an feinem 
eignen Scf)atten ^u ermeffen oerfte^t, unb teilt nacf) feinen "i)Jlor= 
gentüerfen bie Grbfläct)e in feftbegren^te -Fergen, mie er nacf) bem 
Xageroerfe ber Sonne bie unenblicf)e ^eit in Stunben teilt. Sie 
Sonne unb ber '^fiüger fennen einanber unb t^un beibe vereint 
baö ^^re jum @ebeit)en ber Grbe. {yeft f ortf c^reitenb , oon allen 
gefcf)äjt unb gefd)ü^t, fe^en mir bie 2f)ätigfeit, bie fid) ^ur Grbe 
UJenbet; fie ift aud) bauemb be3eid)net unb grünbet, folange fie 
fid) felbft treu bleibt, mit unberouBter 3Bei5t)eit ba» 9^ecf)te, bal^ 
5Ingemeffene, im 'Sau bes ^cfer^ mie be§ öaufel, in ber 3?eugung 
be» SiJegeS mie in ber Senu^ung be^ ^Mee. Sie 3e^*ftörung 
fommt öon ber 2f)ätig!eit, bie ficf) öon ber Grbe ablenft unb fie 
bo(^ p öerfte^en meint. SIber nacf) ^a^r^unberten ber 3^^= 
ftörung erfennen hk einroanbernben '^(nbauer bei 3Ba(bel mit 
2eifnaf)me bie Unr)ergänglicf)feit ber 5(cferfurc^en unb @runb= 



g ^ie 5?ionenroäc§ter. Grfler Sonb. 

maueni untergegangener Dörfer unb achten fic als ein U)tebcr= 
gefunbenee (?tgcntnm i^res ©efc^tec^t?, ba« ber 6a6en bieier 
©xbe nie genug 5U ^aben meint, ©(eic^güttig Serben baneBen 
bie aurgefunbenen 3i^er!c bee ©elftes früherer ^a^rfjunberte aUi 
unoerftänbüc^ unb unbrauchbar aufgegeben ober mit finnlojer 
2}eref)rung angeftaunt. 2a§ Ütec^te roill ha errungen fein, unb 
mie hk eine <]eit i^re geiftigen Saben über aüel f^ä^t unb 5U= 
fammenf)ä(t, fo meint eine anbere alle? fcbon ietbft im Überfluffe 
3u beft^en unb td%t es ^u, ba% bie Sibnile it)re ^eiligen ^üc^er 
Verbrennt, um i^r nic^t S^anf unb !C-ol^n geben ^^u muffen. SBer 
mi^t hu 5Irbeit bee ©eiftes auf feinem unfi(f)tbaren gelbe? 3Ber 
betracf)t bie 9^uf)e feiner ^Mieit? 23er ct)rt bie ©renken, bie er 
gebogen? 23er erfennt ba^ Uriprüng(i(f)e feiner 5{nfc^.auung? 
23er fann ben 2au be§ ^^arabiefe« oon bem aucgefpriRten @ifte 
ber Sct)lange unteric^ciben? .^ein 6efe^ bettiac^t ©eifteetoerfc 
gegen t^reoel, fie tragen fein bauernbes äugereB Qdä:)m, muffen 
in fid) ben 3ttieifet bulben, ob böfc ober gute ©eifter ben Samen 
tn§ offene .Jper^ ftreueten; ja, bie anmaBenbe g-römmigf eit nennt 
oft böfe, ma§ auc- ber Jyüiic ber Siebe nnbßinficfit f)ert)orgegangen 
ift. 2er -^Irbeiter auf geiftigem. getbe füt)(t am Gnbe feiner 2age= 
toerfe nur bie eigene 2}ergänglirf)feit in ber Wü^e unb eine 
Sorge, ber (Sebanfe, ber ifjn fo innig befdiäftigte, ben fein 5]^unb 
nur i)ai\) au^S^ufprecben ticrmoi^te, fei n)ot)( aucf) in ber geiftigen 
23elt toie für bie ^t^itgenoffen untergegangen. £iefe f)ärtefte 
aller Prüfungen öffnet itim bae 2f)or einer neuen 23ett. ^nbem 
er biefe geiftige 23elt gtcic^ ber umgebenben ate nichtig unb öer= 
gängücf) aufgibt, ba füf)(t er ei-ft, baB er nicfit ^inausyitreten 
oermag, ha% fein ganjc^ 23cfen nicf)t nur öon it)r umfd)loffen, 
jonbern baB fogar außer i^r nichts üor^anben fei, ha^ f :in 23illc 
t)ernid)ten fönne, toas ber ©eift gefc^affen. 2^arum fei un» lieb 
biefe träumcnbe [vreube unb Sorge aller fdiaffenbcn .ji?räfte a(y 
ein 3fid)cn ber ^Dt)cren (froigfeit, in bie ficf) ber Seift arbeitenb 
oerfenft unb ber ä^it DcrgiBt, bie immer nur 23cnigc§ ju lieben 
öcr|tel)t, alle» aber fürd)ten lernt unb mit 9lngftlicl)feit bingt, 
ma« mitteilbar fei ober tra» öerfc^roicgcn bleiben muffe. S'a» 
^erfc^miegcne ift barum nici)t untergegangen, t^ijric^t ift bi: 



Grfte§ Su^. ginlcitimg. 9 

(Sorge um bag UntJcrgängtic^c. %bn hex ©eift licBt feine öcr= 
gängüc^en 2Ber!e als ein S^W^ ^^i-* (^ttitgfett, nacf) ber toir öer= 
gebend in irbiicf)er 2^ätigfeit, Vergeben? in Sc^tüffen be« 35er= 
ftanbee tracf)ten, auf bie un5 ber (glaube bergebene eine %nmaxt= 
fcfiaft gäbe, tcenn fie nicf)t bie irbifc^e 2^ätig!eit lenfte, baö Spiel 
beö S5erftanbe§ ü6te unb bem ötauben au§ ber t^ätigen (^= 
!^ö:^ung in 5(nic§auung unb Ginncf)t fieglauBigt entgegenträte. 
5iur ha5 ßeiftige fönncn mir gan^ Derftet)en, unb tno ee fic^ ber= 
förper-t, ba berbunfelt ee fic^ aucf). Sisare bem (Seift bie Schule 
ber Grbe überflüffig, marum märe er if)r berfijrpert? SSäre aber 
baö öciftige je gau') irbifc^ geroorben, tner fönnte o^ne 55er5tüeif= 
lung bon ber Grbe f (Reiben? ^kh fei unferer 3eit ernftlicf) geiagt, 
bie if)r ^t^ittidje^ über^eitigen möd)te mit üodenbeter, eroiger 3?e= 
ftimmung, mit ^eiligen .Kriegen, eroigem ^rieben unb 2i>eltunter= 
gang. 5^ie öeicfiicfe ber Grbe, Sott roirb fie lenfen 5U einem 
eroigen S^^^^> to^^* berfte^en nur unfeve Xreue unb i'iebe in it)nen, 
unb nie tonnen fie mit if)rer SuBcrlicfifeit ben (Seift gan'3 erfüllen. 
5^ie ßrfa^rung müBte e» toot)( enMicft jebem ge'^eigt ^aben, baB 
bei bem traurigften roie beim freubigften 3ße(tgefct)icfe ein mät^= 
tigeret @egengeroicf)t bon xrauer unb ^reube un5 felbft ber(ief)en 
ift, ha}i fic^ alles in ber .ßrart bes (Seiften ü6er(eben läBt unb in 
feiner Sc^roäc^e uns nicf)tl ',u tialten bermag. G§ gab ^u allen 
Reiten eine -öeimlic^teit ber Söett, met)r roert in .ööt)e unb 2:iefe 
ber 2[Öei5t)eit unb Suft, alö alle§, roa§ in ber @efcf)ict)te laut ge= 
roorben. Sie liegt ber (vigenl)eit bee ^rcenic^en '3U na^e, al# baB 
fie ben 3^itgenoff en beutiid) roürbe , aber bie (Sei c^ic^te in i^rer 
f)öc^ften 2öal)rt)eit gibt ben Dtac^fommen af)nung^reic^e 5?itber, 
unb roie bie (Sinbrücfe bon ^-ingern an f)arten g^lfen im 35olfe 
bie 2Il)nung einer feltiamen Urzeit erroecfen, fo tritt uns au§ jenen 
3eic^en in ber (Sefdjic^te bas bergeff.ne äöirfen ber ©eifter, bie 
ber Grbe einft menfcf)iic^ angehörten, in einzelnen erleucf)teten 
35etracl)tungen , nie in ber boUftänbigen Überficf)t eine§ ganzen 
Öori^ontc bor unfre innere 3(nfc^auung. SSir nennen biefe (Jin= 
ftd)t, rocnn fie fic^ mitteilen IdBt, Sichtung, fie ift au§ 3}er= 
gangen^eit in (Segenroart, au5 (Seift unb 2i)al)r^eit geboren. Cb 
me^r Stoff empfangen, als (Seift il)n belebt l)at, lägt ficf) nid)t 



XO ^'c J?ronenroS(^tcr. erflcr aSonb. 

untcrji^etbeii, bor 2ict]tcr erid)eint armei' ober reicher, aii er ijl, 
teenn er nur Don einer biefer Seiten betrachtet roirb; ein irrenber 
S>erftanb mag it)n ber ^'üge jeil^en in feiner f)ö($ften 2Baf)r^eit, 
toir roiffen, toa^ toir an if)m f)aben, unb ba§ bie C'üge eine f(i)öne 
^flic^t be§ 2icf)terl ift. QIuc^ ba^ SBejen ber Reuigen 2^i(f)tungen 
ift toie bie Siebermonne bes 5rüt)lingÄ nie eine G)efc^icf)te ber 6rbe 
geroefen, fonbem eine (Erinnerung berer, bie im ©eift ertoaditen 
öon ben Sräumen, bie fie t)inüt)er geleiteten, ein '^eitfaben für bie 
imru^ig id)(afenben G^rbbemofiner oon ^eilig treuer Siebe bar= 
gereicht. 2icf)tungen finb nii^t äöa^r^eit, toie toir fie Don ber 
@efd)icf)te unb beut 3}erfe^r mit v^eitgenoff en forbem , fie raären 
ni(f)t ha^, mae mir fucfien, ma^ un§ fuc^t, menn fie ber (?rbe in 
SBirflic^feit gan^ gctiören tonnten, benn fie atte fütjren bie irbifd) 
entfrembete äüett ^u emiger @emcinfrf)aft ^uriicf . Ü^ennen mir bie 
^eiligen Siebter auc^ Seber, unb ift bae Sichten ein Sc^en 
I}öt)erer 9trt ^u nennen, fo läBt ficf) bie @efc^icf)te mit ber Äriftall= 
fuget im xUuge ^uiammcnftcUen, bie nid]t felbft fie^t, aber bem 
l'luge notmenbig ift, um bie £'icf)troirfung ^u fammcln unb ju t)er= 
einen; i^x Sßefen ift Ätarbeit, fRcin^eit unb garbentofigfeit. 2ßer 
biefe in ber @eid)icf)te oerlc^t, ber oerbirbt auc^ 2^ic^tung, bie 
au5 i^r ^crDorget)en foU: mer bie ©efc^icfite 3ur 2Ba^rt)eit läutert, 
ic^afft auc^ ber £icf)tung einen fiebern 3}erfe^r mit ber äöelt. 
'Jtur barum merben bie eignen unbcbeutenben !i3eben§ereigniffe 
gern ein SInlag ber 5^id)tung, meil toir fie mit met)r 3öat)r]{)eit 
angcf^aut babcn, a(s un§ an ben großem Söeltbegeben^eiten ge= 
mein^in norgönnt ift. S^qI ']3Uttt)ätige unb Selbftergriffenc 
baran ift gemiß mcbr bemmenb al« aufmunternb, benn §eftig!eit 
bee ©efübls unterbrücft fogar bie Stimme, meil biefe fie ^um 
^^la^ ber Qdt jtDingt, mieoiet meniger mag fie mit ber trägen 
-f^ftugfc^ar bee Sid^ters, mit ber Scf)reibfeber precbtfommen. 
S:ieSeibcnfcf)aft getoä^rt nur, bas urfprünglid) ma^re menfct)Iirf)e 
|)er3, gleic^fam ben mitben ©efang be» 53lenf^en ju üeme^men, 
unb barum mag e§ toot)[ feinen Sinter o^ne 2eibenfcf)aft gegeben 
f)aben, aber bie C'eibcnicf)aft mad)t nic^t ben Sid^tcr, öietme^r 
't)ai too^t noc^ feiner mäbrenb ibrer lebenbigften Gintoirfung 
ctma^ 2^auernbes geic^anen, unb erft nacf) it)rer 3}olIenbung mag 



Grfte§ S3uc^. einleitimg. JJ 

gem jebcr in eignem ober fxemben ^3lamen unb '^cgebenfieit fein 
©efü^I ipiegeln. 

SS ei b (in 9 en^. 

S^ie @eid}i(^ten, mid)t fiier neben ber .^arte üon S^roaben 
bor uns liegen, Berühren meber unjer "sieben, noc^imjere 3sit, 
too^t aber eine friiljere, in ber fi(^ mit unöor^ergeie^ener ©emalt 
ber fpätere nnb je^ige 3uftanb geiftiger ^ilbung in 2euti(f)(anb 
enttt)icfe(te. S^as $emüf)en, bieie 3sit in aller Söa^r^^it ber 6e= 
f(i)ic^te aus Cuellen fennen ^u lernen, entraicfelte bicie 2id)tung, 
hu ficf) feinelroegcö für eine gcfcf)irf]tlic^e SBa^rlieit gibt, fonbem 
für eine geahnte oü^ii^S '^^^ Süden in ber Sefc^icfjte , für ein 
3?i(b im äftaf)men ber @eicf)ic^te. Sie .ßarte tjon Scfjmaben, n>ie 
fie -§omanns Grben - im ^a^re 173-i Verausgaben, muB noc^ jet^t, 
na(^ fo bieten S^eränberungen, ttofjtgefallen. S^iefe finnreicfjen 
91ümberger ^a'bcn alle färben i^res n)eltberüt)mten 9]cufct)e(= 
faftenl benu^t, bie ©renken ber üteten Staaten augenfct)ein(id) 
5U machen, auf baB ein jeber in biefer üarbenpracf)t ben 3?ogen 
ber @nabe erfennen möge, ben @ott über bieies ^errtic^e ^ianb 
geftetlt ^atte, al§ er e§ nac^ freier (5ntn)icfe(ung burc^ .ßrieg unb 
7y riebe mit ber .^raft feines t)ei(igen, beutic^en Üieidis für 3at)r= 
■^unberte fcf)üi3te. Gin mächtiger Strom, bie Sonau, entspringt 
in Sct)n3aben, begrenzt ben (hbfeinb ber ö'^riften^eit, ben dürfen. 
6in anberer, ber Ür^ein, finbet crft im ^obenfee feinen rect)ten 
^oben, ber if)n ^ur (SröBe er^iet)t, raofür er bie ©ren^e, bon ber 
er ungern fcf)eibet, ,5U einer ^nietn^ett burc^füc^t. 2er iBobenfee 
fetbft, ein fanftes Stbbilb bes -l^ieeres, be5eicf)net neben ben öö^en 
eine reiche 3:iefe be» Sanbes. 2Ber nennt alle liebt; c^en Ströme, 
n)et(f)e ha^ Sanb burc^raufcfien? 3Ser nennt alle ^erge, t)on 
S(i)Iöffern gefrönt, üon benen bie Ströme entfpringen, non benen 



1 9li^tiger SBaibltngen, Cberamtsftabt im roürttembergifc^en jRcdarfreis, 
tont mit bem falifc^en erbe in ben Sen§ ber ^o^enftaufen. 

a^o^ann ß^rifton^ §omann (1703 — S"}), So^n bei oerbienftooUen 
«eograp^en ^o^ann ©aotift öomann (Iö'dS — 1724) , ^attc feineä Saters 
1702 in 5Rürnberg gegrünbeten unb auf i^n übergegangenen iranöfartencerlag 
an feine UntBerfitätsfrennbe 3o^ann 3R\d)d '^ran'j unb Qo^ann ^alob eberss 
berger oeretbt. 



12 ^'s Äronenroäc^ter. Srfler Sanb, 

bie §elbenge;tf)Iec^ter I)err|(i)eub 511 bcii fernen G^bencn nieber= 
gebogen jinb? &an] Sc^roaBcn ift bem Oieijenben ein aufge= 
fc^Iagenc§ ©cji^icljtbud), l^ier ttiar ber früfjefte 5Mte(pun!t beut= 
fc^er öefc^tc^ten, unb fo jeltfam alle» nmfaffenb bie 5^eutj(i)en fic^ 
ipätex jd)affenb unb jerftörenb geregt ^aben, biefe 3}oHenbung in 
einem getoifjen Sinn erreid)ten fte nid)t h^ieber, unb |o rei^t fi^ 
hü^ '^ilb bes Unterganges unmittelbar an ben ©lau] bet §ot)en^ 
ftaufen. Si^öner ift ha^ bauernbe Steigen einel 2anbe§, ba» in 
jeber Einrichtung ha^ ungeftörte (?rbe ber^a^rf)unbcrte aufroeifen 
!ann, aber menfc^üc^ ncif)er tritt uns al?^ ein ^i(b beö eignen @e= 
|cf)i(i» biefe ^erü[)tung mit grüben Hoffnungen aus frü^^eren 
2^agen in einem 3>olf e , ha^ bema^rfam unb ad)tenb gegen feine 
S^orjeit in Urfunben, (Erinnerungen unb @ebräud)en iebem5)orfe 
feine Senfmürbigfciten erf)alten f)at. Suiten roir auf unfrex 
^arte ben 5iecfarfUiB, unb gef)en mir mit 3?e^agen an feinem Ufer, 
öon 'Ji'eben umgrünt, jum ©influffe ber Ü^emc^i ^^'^ -^^ hinauf 
bur^ö reiche SBicfenttjal na^ SÖeiblingen , fo befinben tüir ung 
auf bem Sc^aupla^e unfrer @efc^id)te. SÖeiblingen cerftcrft fid) 
je^t, tüie mir öon 9^eiienben f)örten, ungead)tet e§ an einem ^Ipügel 
-^inangebaut ift, !^inter umgebcnben 2."i> ein bergen. (?^ematö ragte 
am 2^ore ein ^o^er SBai^tturm ^inaus, ber mit üier fteinen 
3:ürmc^en unb einem l^öl^ern in ber 3}litte, aEe fünf mit Schiefer 
too^Igebedt, ber Stabt f($on au§ ber ^^-erne ein me^^r^afte» ^n= 
fe^en gab. S^iefer 2urm ift bie 53üf)ne, meiere ben Einfang unfrer 
G)efd)ict)ten aus ben engen 5}eri^ältniffen eines fleineren Stäbt= 
lein» jum Seitfamen ergebt. So öcrbient er eine nä^^ere ^efc^rei= 
bung. S)ie öier 2:ürmc^en traten an ben öier Qdtn be-5 -]3lauer= 
merf'S t)on SBerfftüden t)erau§, auc^ ein ge^a^nter (^ang 3mifd)en 
i^nen mar jur beffem 5>erteibigung l^inau^gebaut. Unter bem 
mittleren 2urme befanb fi(^ ha^ SBadjt^immer, in beffen 
•331itte eine groge SBurffc^Ieuber gegen anbringcnbc ^einbe auf= 
gerichtet tcar, mä^renb bie äÖänbe ^inlänglid) mit 3trmbrüften 
unb ^öarnifdien bedangen maren, um bei rafd)em '^?Ingriff gteid) 
eine bebeutenbe Qai)i Bürger 3U ruften. ?{Ic^ 2öäd)ter mürbe 



5IJlünbet bei i)iecfarrems unterhalb SBaiblingen in ben 5Rcdar 



Crfic§ Sud^. erfte ©cfd^it^tc 13 

immer ein atter ^riegsmann gelöhnt, ber, be5 6c§(afe5 ent= 
tDö^nt, mit ben Seinen abroecfifelnb eine ununterBro(i)ene 
2Öacf)t untexfialten muBte. 3Iui jetnem ^5üffelf)ome 3eigte er mit 
aEgemein kfannten ^^ic^'^i^ <in, menn jid) dlot nnb Sorge, fei 
e» burd) .^riegefc^aren unb Ütäu6er ober burct) gcuer unb Söaffer, 
hem Stabtgebiete näherten, ^n |o(cf)em iyaii famen oiet neu= 
gierige @efellen jnm ^enicf), jonft mieb jeher bie enge 3iUnbe(= 
treppe bes 2ux*m»; ber nicf)t befonbcre g-reunbic^aft ^u bem 
Söäd)ter trug. Gine SSinbe im SSäc^ter^immer mar ju boppeltem 
ßebrauc^e eingerichtet, jic f)oB in einem großen Gimcr öon ber 
Stabtjeite 5U beftimmten Stunben ieine "C'eben^^mittel empor unb 
na^m in bemfelben Gimer oon ber •C'anbjeite nacfj bem unerbitt= 
Ii(f)en i^orjc^Iug ade Derjpdtete Beübungen an ^^at unb Bürger 
ber Stabt gegen mäßigen So^n auf. SSei bem (ebl)aften 3}erfe^r, 
beffen jid) bie 3tabt je^t 0(5 5}orrat§fammer ber 'Jtecfarroeine für 
Stugsburg, burc^ (Serbereien unb '^Infauf oon Scf)Iacf)tDie^ er= 
freute, mar biefe 5IrtOZebengerainn ein-öauptunter^alt bei 3öäc^= 
ter§ getoorben, ber nac^ bem frühen a^orfc^Iuffe mit Se^nfuc^t 
nad) oerfpäteten ^oten auf bie StraBe Pon Slugeburg ^erunter= 
blicfte. 55on '^tuglburg mar bal xt)ox genannt, fo weit 3{ug5= 
bürg baüoit entlegen fein mod)te. ^lugeburg toar bamale g(eid)= 
fam ein f)eiliger ^Zame, toeil bie ftd)tbaren Cuellen be» 2öof)I= 
ftanbes, ba» Öelb unb bie Üteifenben, bie e» brad)ten, öon 5Iug§= 
Burg entiprangen unb nid)t immer mieber bat)in ^urüdfetjrten; 
im jmeiten ^uc^e füt)rt unl bie ©efdjic^te nad) biefem ^Fcitte{= 
punfte bes öanbed, 5U ben reid)en ©efc^Iec^tern, bie, bas neu ent= 
becfte 2tmeii!a mitperobern, Sdjiffe aulrüfteten unb hit Äaifer 
burc^ Slan^ unb Grfinbung frotjer i^t]k fic^ ^u gefelliger -J-reube 
Perbanben. 



Sie ^oc^jeit auf bem iturme. 

£er SBürgermeifter öon Söeibüngen , <g)err Steller , unb ber 
S5ogt be§ trafen Pon Söirtemberg, -öcrr 3?nr, füfjrten einanber 



•iA 25te Äroncnroäc^ter. ©rfler SBonb. 

in bcr 9ieujaf)r5nac^t mit uttgetDifjen (5(f)vitten burd) bie glatten 
©aiien, nadfibem [ie einanber beim gcf)Iage ber ^trölften Stunbe 
öot bem Ütat^feüer ben flodig faEenben (5(^nec t)om 3?arte gefügt 
unb aHeS gute @Iü(f angetnünic^t Ratten, „^er SSein ertDeidit 
be5 5}lenic^en§er3", ha^k ber3?ürgermeiftcr, „id) ptte nimmer= 
me^r geglaubt, baB tc^ ben 3}ogt jo lieb l^dtte." S^ann iut)r er 
|ort: „Si^abe, baB e» fo bunfet am |)immel unb jo tüciB an bcr 
Qxht xii, fein Sternlein ift 5U fe^en, ha^ uns ein ^eid^en gd^c 
üom neuen ^ai)xt" — „Mn (Stern'?" ixao^k ber S}ogt mit 
ic^tücrer Sunge, „ma§ finb benn ba» für ein paar rote (Sterne am 
§immelöranbc ?" — „S^aS finb hk t^cnftcr be§ Söa^tturmes", 
antwortete §err (Steiler lad^enb, „!ennt ^^x hu nic^t? 5tber fic 
lem^ten ]f)eute tüo^l fetter al§ jonft, benn ba ift ^cttelmann§ 
•Öodfi^eit, ber neue Xurmtüäcfiter, beri^lartin, t)at l^eute bieSBittnc 
be§ borigen gel^eiratet, toeil fie oben 5U ftarf gctoorben, um bic 
enge SSinbcItreppe fieruntcrjufteigen. 2Bir fonnten boc^ iDa:^r= 
tiaftig ber }^xau tnegen nii^t ben Surm abbrecfien laffen, unb fo 
mußte fie fi(^ baju bequemen, fonft "tjäitc fie lieber unfern (S(^rei= 
ber, ben Serttiolb, gefieiratet. S^er ^^Jfarrer ^at fie oben muffen 
jufammengeben." — „vHber um ©otte^millen", fragte ber 3}ogt, 
„lüie foll biei}rau l^inuntcrfommen, tocnn fiecrft tot ift? £a mirb 
ein 5}lenfd) bo(^ nod) ungefc{)icftcr, al» er bei lebenbigem Scibc 
niar." — ,,2a§ mürbe ficf) finben mie'ö Sterben, meinte fie", 
fprac^ Steller, „fotd) armcg 3}olf lebt in bie 3eit :^inein, mie'ö 
liebe S}ie5, menn e§ nur gutter l^at. @ute 9kd)t, @et)atter, 
öiel @lüc£ sum neuen ^ai)xc; ^^r mcrbet bocf) allein fort= 
fommen?" So taumelten fie aueeinanber, ber S>ogt ging ben 
beiben roten Sternen nac^, unb ber Sürgcrmeifter gab 2I(^tung, 
baB f^ß ^W ^^ Ühicfen blieben, unb fo fü!)rte ha5 &[M ber Firmen 
bie Beiben Üteic^en mie eine 3}orbebeutung in i^re Käufer l^eim. 
2luf bem 2urme faß ber alte, trocEene 931artin, ber neue 
3:urmmd(f)ter, im t)erf(i)(offenen roten Si^ams, ben er nodC) au§ 
bem italienifctien Kriege mitgcbrad)t f)atte, 5tt)if(f)cn ^rau §ilbc= 
garb, mit ber er f)eute öermdt)tt mar, unb 3?ert]^olb, bem Oiat§= 
fd)reiber, toie auf bem ^elbe be§ Sd^ac^brettS ätüifc^cn (Sd^mar^ 
ur.b äöeiB, benn jene mar reinlid) in meinem ielbftgemcbten 



CrfteS Su<^. grfte (5e[(^ic^te. 15 

Sinnen, btefer f ef)t anftänbtg in f c^toar^em Xucf) gcf (cibet. 2Rar= 
tin Iprac^ baüon, tote er ionft auf Scf)[acf)tfe(bem ^tüifc^en lob 
unb Teufel unb je^t tüie im 8rf)acf)jpiel frö^Uc^ ^tDijcfien üteunb 
unb üTau lifeß, ii^b ^aBe fi(^ ba^ nid)t ttäumen laffen öorau?, 
babei umfaBte er Beibe unb brücftc Betben bie ^ö\)k aneinanber, 
baB fie fid) füijen muBten, unb tranf bann feinen 2öän auf bie 
Erinnerung einer ^leuja^r^nacf)!, n^o er unb Q3ert^oIb auf ben 
2;urTn fliegen unb ^rau §ilbegarb Betaufc^ten, wu fie mit i^rer 
Safe 3^nn gegoffen. S?ert§o(b: „2a0 toar eine fc^öne Dtac^t, 
!Iar unb toarm, bieSöittemng roirb immer raufierin^Beibüngen, 
unb bie Süelt ge!)t enblic^ gerciB in Gis unter." 'l^tartin: 
„^alt ober toarm, unterge^n muB fie boc^ Balb, menn nur §i(be= 
garb fo lange leBt, um ben Särmen mit uns ^u Befrf)auen. ^a, 
in ber ■flad)t ging mir baö öer^ auf gegen bid), unb ee pcfte mir 
in bem 5irme — toas ^ilft'» öer^e^len ? — Sott meiß es bocf) unb 
fc^reiBtfic^ alles auf." Sert^olb: „£u toollteft ber guten iyxau 
um ben §al5 fallen, bie Sünbe Vergibt ber Lüfter." i^artin: 
„^TZein, S?ert^o(b, i^ren-Fcann tooKte icf) pm 2urm ^inunterUJer^ 
fen, er ftanb auf beriTtauer unb Blies bas neue ^al^r an, er rcollte 
fic^ xt^t f)ören (äffen, ba trateft bu gtoifdjen uns, unb fo rourbeft 
bu mein guter Gngel unb Bift eö immer geBüeBen unb ^aft Bei 
§ilbegarb für mict) gemorBcn. Sas fam alles nom äTOgieBen." 
§ilbegarb: „§a6e bicf) bamals am ^enfter nicf)t Beachtet, aber 
ben 3ittTiguB ^aBe id) aufgehoben, mie id) aEes auft)eBe; fe^t ha, 
brei ^ird)türme im 3^^i^/ ^^^ beutet mir bal?'' 93carän: 
„2^ er eine Bebeutet beinen erften^Jlann, ber ^meite beutet auf mid), 
unb ber britte, bas ift bein britter ^Fcann SBert^oIb." ,6ilbe= 
garb: „Serlobift ber britte -Fcann." Sert^olb: „-Ööf, -iRax^ 
tin, ic^ mag auf beinen Xob ^u meiner Seügfeit nic^t toarten; 
bir fc^abet'ö noc^ nid)t, menn bu ein paar Stnnben mit offner 
58ruft im Sd)neegeftöBer auf ein 3Bi(b (auerft, ic^ muB mir fi$on 
Äopf unb üüBe toarm Ratten, am Sc^reiBtiid)e altert ein -Fcenfc^ 
früher als auf bem Üioffe." ^rcartin: „'l^Ut bem Üteiten unb 
Öed)ten ift es je^t aus, Bin ärgerlid)en öemüts, unb bas gebeizt 
nid)t im 5{(ter, fann iii) bie 5IrmBruft nid}t me^r fpannen unb 
feinen 35oge( im i^iuqt fe^en unb treffen , bann ftöBt mir ber 



25 3^ie Äronenroäc^tcr. ßrftcr Sanb. 

(Bram ha^ §er5 ab. (5tcf), SJcrt^oIb, fo gräm' tc^ mt(^ aud^, bag 
iDtr öoneinanbcr sieben iollen unb ^abm ]o lange mitcinanbcr 
^au^ gehalten , id) jorgtc für^ äöilbbret unb bu für bte ^ii&)C 
au5 bem Üiateroetfjer. G» liegt n:)enig baran, ob einer in 3eibc 
ober nacft toie auf bem (5cf)(a(^tfe(be begraben mirb, aber baB 
toir nic^t in attcn Sagen einfam (eben muffen, baoor bc^iik ber 
§immel jeben. §ör', ^ert^olb, n^ir finb l^eute bei beinem ^än 
luftig , fei fünftig aud) oergnügt bei unfrer aKtäglic^en <g)au5= 
mannefoft, ^ie^' herauf ju un§, §ilbcgarb toirb bir mit feiner 
boppelten .treibe anfc^reiben." 3:ert^o(b: ,,S^u fannft meine @e= 
bauten lefen! — backte fc^on (ange baran, ob ic^ mir ntd)t bort 
auf ber n)üften Sranbfteüe ein i^au§ in eurer 5M]^e errict)ten 
tonnte, too toir jufammen au§ einer Äaffe lebten unb mitein= 
anber teilten, toa^ mir üerbienen." 5Jiartin: „Samit atlee gtcic^ 
mirb, teilen mir auc^ bic ^rau." ötlbegarb: ,,2onft bin ic^ 
mit allem jufrieben, aber ha^ ift gegen bie 3et)n ©ebote." 
531artin: „Unb er foH bein §err fein, t)at ber Pfarrer gefagt, unb 
babei bleibt'», 3?ert^o(b f(f)(äft ^ier, bu nennft i^n ,bu' tuie midf), 
bu iorgft für i^n tDit für micf) unb fct)ldgft if)m nid)t5 ab, er mirb 
nichts Ungcbübrlic^e^ oon bir forbern. Unb bter ift beineSc^(af= 
fteüe auf ber alten 3[öurffd)(euber, bie bocl) nimmermet)rgebrau(i)t 
toirb, l^ier jieticn toir eine äBanb t)on Satten, unb bu übcrjielift 
fte mit -^^apier, fo baft bu bein §au^ ba brin, unb bein ^N-enftcr 
unb beine Sct)reibereien liegen ha ungeftijrt, unb menn mir 
nad)t§ nid)t fd)lafen fönnen, fo tonnen mir toie bisfier mit= 
finanber reben; bu fagft, ma« bu 9teuc5 gelefen, unb i(^, mal idl) 
in jungen Sagen hd bem ^-ran^ofen unb Italiener erlebt 1:)abt." 
^crt^Dlb: ,,2u iprid)ft mie au^ !^immlifcl)cr (Eingebung, mic 
fann icf) mic^ miberfc^en? 3e^t, ba fe^re id) meine 2afcf}e um in 
ben Sopf, ba§ ift meine gan^e §abe, fo tl^ut bclgleiclien, unb fo= 
lange ber Sopf nic^t leer ift, greife id) breift in eure Sd)üffeln." 
5!)lartin: ,,-'palt :i8ruber, bu ^aft fc^on p üicl oorau« , gleid)e 
trüber, g[cid)e i^oppen, fort mit ben $a^en, bil ic^ aud) roeld)c 
tierbient i)abc unb gleich einlegen fann." ^ert^olb: „§iJr' nur, 
ba ruft's Dor bem S^ore, ba fommt ein rcii^el Srinfgelb, ha^ 
fe^eft bu gegen meinen 3parpfennig; roa§ ber bringt, ge^^örtunl 



®rflc§ »uc^. er^e (Sefc^t^te. 17 

andi) pjammen.'' ^]3krtin: „Sas rrirb nidit Diel icin, aber bu 
foEft bettien SSitlen I)a6en; xücft nun ben 2iicf), ^i^^t ben (Hmet 
über, nun laßt bie äöinbe langfam aBtaufen; hah mugt bu alles 
lernen, 3?ruber 5?ert^o(b, toenn bu mit uns im 3(blcrncfte Raufen 
tDtllft, bie Äräfien merben bir oft genug ben .ftäje Dom 53rot 
fteljlen." 

3?ert^Dlb ^atte bal allc^ fc^on gelernt, unb n)ät)renb 5)cartin 
bie SBinbe in Crbnung Brachte, ^atte er jc^on ben n)o5(6e](^ta= 
genen (Hmer auf bie anbere Ü^oüe übergelegt, -^rau -öitbegarb 
erinnerte ^Jlai-tin, feinen Sdiafpel^ an^u^iefien, er aber Iacf)te unb 
fpract): „Öab' et)er^ im 3ct)nce gefct)(afen, a(^ tüdren'e 2aunen, 
alö ic^ nod) bti ben Äronenn)äcf)tern biente — boc^ t)att, baöou 
barf ic^ nii^t jcfima^en, ic^ i)ab'^ gefcfirooren." Serüteiter unter 
bem i^ore flud^te, baß e^ fo lange baure, unb 53krtin moEte 
i^m eben in alter Äriegimanier antroorten, ba bat jener forglic^, 
ex mijc^te ben ßimer nic^t anftoBen laffen, c^ fei ^erbrec^lic^e 
äöare barin, unb 2)krttn üerfc^ludte feine ^InttDort unb ipxaä): 
„3u meiner ^o&jyÄt 'gältet ^^i n3of)l bal tyiuäjm üergeffen 
fönnen." £er Ü^eiter icf)rie f)erauf: ,,^timm bas, mal im 
(Jimer liegt, pm --Ipoc^^eitgcic^enf, fei eingeben! beinee 5cf)raureö, 
!ein 2urm ift ^u ^od) , fein ©rab ^u tief für ©ottes 9ti(^ter= 
fcl)tt)ert unb für unfern Sßfeil." ^^cartin trat emft mit bem 
haften inl 3immer, ben er au§ bem Gimer genommen, fe^te if)n 
in ber ^erftreuung auf ben 31pfcifud:en unb brummte oor fic^: 
„23äre icf) nur nie bei ben alten -l^lörbem getoefenl" Qlls ^^au 
§ilbcgarb toegen bes ^Ipfelfuc^en« fd)alt, fagte er: „G^ ift aud) 
ein öocf)5eitgefd)enf ; mit bir, 3?ert^olb, rairb e» geteilt, üieEeic^t 
ift'ö ein feinerer .^uc^en, mad)t ec^ forglic^ auf, es foE fe^r 3er= 
brec^licf) fein." ^rau .gitbegarb fd)ob ben burc^löc^erten £ecfel 
auf, I)ob eine ^^el^becfe auf unb fa^ mit grogem (Jrftaunen einen 
f leinen -Knaben, ber auf einem 2otenf(^äbel, i)aib mit einem 
ujeic^en Äiffen bebecft, ru^te unb fcf)Iief. „-ga", mf)X ^Fcartm 
hd bem Slnblicf auf, „es ^at bas 3^^cbcnl" ^ei bem Söorte 
fprang er 'hinaus, fal) aber nur nocf) in bebeutcnber Entfernung 



1 grüner. 
Slmint. 



;13 2)ic ÄroncniBä^ter. ©r^er Sanb. 

htn tReiter auf feinem (5d)immel, rate fein raeiger 53lantel im 
2Binbe gleich einem Segel aufbauc^te, unb raie er ficfi Balb gleii^ 
einer 3ct)neeraolfe unter ben ftumpfen äöciben ber Strafe berlor. 
Gr tarn ^rniid, aB Sertl^olb mit überraunbener Sorge fpracf): 
„6-^5 ift nic^t tot, e§ fdiläft nur, tragt'^ in§ 33ettc, ^xau <öi(be= 
garb, aber benft nid^t, baB bieg liebe A^inb Gud) allein get)i)rt, 
mein ift bie <£)ä(fte, ^Dlartin l)at'5 öerfproc^cn." 53] artin: „S)u 
fpric^ft ja raie ein S}crfu(i)cr, bem irf) hc§> Kinbc» Seele t)er= 
fct)ricben '^abc." Sert^olb: „Sc^ braud)e nici)t feine Seele, ii^ 
braucf)e nur feine §anb, icf) raill-» jum Schreiber auf^iefjen." 
^J^artin: „5}crfucf)'ö nur, raenn ber ^nabc alter rairb, ba merft 
er fc^on in fic^, ba$ er ni(^t jum S(^reibtifc^, fonbcrn unter htn 
Öelm geprt; aber §i(begarb, ift e» bir benn lieb, ein ^inb 3U 
l^aben? ^ift ja fo ftill emfig, e§ cinjupacfen, aU ob bu e§ int i^c= 
hnbctt erfäufen raotlteft." §ilbegarb: „StitI, Ijab' nie ein f(^ö= 
nere» Äinb geje^en, alle anbern finb ^ol^flö^e bagegen, ein feinc§ 
Silb au§ eifenbcin ift hie^, ha^ mug au§ l^o^em ß)efd)Iec^te 
ftammen, raenn rair nur reict) raären, um e^ fein orbentücf) auf= 
^ujie^en." 'OJkrtin: „@ott forgt für bie ©em^tein auf hen 
^etfenfpi^en, fie^ ^er, §itbegarb, fic^ ben Sc^al3, ber bei bem 
Äinbe im ^äftd^en liegt." 3?ert§o(b: „^ünf ©olbgülben, alle 
mit bem Stempel unfre» legten Scf)raabcnt)er3og§ fionrabin\ bie 
f ollen raunberfctten fein, bie mögen in einer rccfjt alten Spar= 
büc^fe gcroftet Ijaben, hi^- hk grimme '3iot, bie ba§ liebe .^inb 
öerftofeen, fie in bie SÖelt trieb. 2er Sd)aJ foll bem ^^inbe 
bleiben, id) forge mit '^bfdjrciben in ben 'Jlbenbftunben für ba§ 
ii^inb." '»)3lartin: „^c^ forge für meine <^&älfte, fonft ^au' iä) fie 
mir t)on bem ^inbe ab, fjab' raobl feine Äinber me^r 3U erraartcn, 
raill mid) aud) oon einem ^inbe ftreidjeln laffen; ob id) mirl)ier 
ein i^inb ober einen §unb futtre, bas foftet gleich Diel!" S^ae 
i^inb raar t)on bem Streite aufgeraad)t unb forberte fc^reienb feine 
5ia^rung, bie i^xan raar in großer Sorge, raa-S fie if)m geben 
follte, fie '^offte, ba^ ein gläubiges @ebet jur l)citigen "DJlutter 
il)re ^ruft mit iitild) füllen fijnnte, aber ^Jiartin fd)üttelte mit 



Äonrabin (geboren 125-2), rourbe 126S in Dleapel enthauptet. 



erPe§ SBud^. (Fr^c ©efc^tt^te. 19 

bem .fl^o^fe unb fpmd) : „^n unjrex 3^^! gefc^e^en feine QBunber." 
ütau -öKbegarb lieB ftcf) aber nid}t nören in if)i-em ©lauben, 
fonbem betete an if)rem fleinen Qlltare, unb tüie fie nod) fo betete, 
ba l^örte fie ha^ .ßinb fd)(ucfen, ba^j gan,5 allein lag, tt^eil bie bei= 
ben -Ftänner an ben ^erb gegangen toaren, um ^euer 5U einem 
23rei an^ufi^üren. Sie fa^ fic^ um unb erbücfte i^re groBe 
icf)n)ar5c S^^^^> ^^^ 1^^) aus bem Stall (o^geriüen unb auf ha^ 
SBette gefprungentrai, imb ba^ .ßinbtein feg mit freudiger 3?e= 
gierbe an ber Siege, «gübegarb richtete ftd) mit gefallenen <öän= 
ben auf unb rief bie 'DJcänner: „Se^t, fe^t, bem 5^-ommen ge= 
fcfie^en alle läge QBunber." ^crtfjolö faltete gleic^fatle t)erroun= 
bert bie .öänbe, aber -Fcartin ipmcf) gleichgültig: „Gl ift boc^ 
gut, baB tnir ^eut' bas Stcflein ^um ßoc^^ettbraten opferten, bie 
Siege toäre fonft mit feiner Setcalt jum Stillen bei .ßinbcö 5U 
,^tr)ingen geraefen, je|t briingt es fie ba^u; es ift nic^t atlel i'iebe, 
tnaö bie -}Jlenfc^en fo nennen!" 2ann nal)m er 3:ert^olb bei ber 
§anb unb fül)rte if)n an bie anbere Gcfe bei Sin^^n^^^ , ^0 ber 
haften ftanb, unb fprac^ tne'^mütig unb (eife: „Siel) ba bal tneiBe 
ßinb unter bem gehörnten fd^mar^en 2iere, ha^ b:m Teufel äl)n= 
tief) fie^t, fo fommt bie Unfdjulb ^ur Sdiutb unb nä^rt fic^ Don 
i^r, fo foU aucf) id) bal Äinb ernähren unb bin nicf)t niert iolcf)er 
^immlifc^en @nabe. ^d) f)a(t'l nic^t aus! •'gabt fo öiele blü= 
Ijenbe Jünglinge in 5slbfd)Iad)t unb^e^ben erid)lagen unb tferbe 
nun ,3um Diarren oor ö'feube, haVj iä) ber SBctt ein Stixib ^um 
Grfa^ auf^ie^e, 0, id) moUte, ba^ id) bei meinem 3}ater am "&b= 
ftut)l aulge^arrt, ober bag id) gar nid)t gelebt ^dtte. 2Ber meig, 
tnem ber Begäbet gef)i3rt, ber bti bem Äinbe liegt, er trägt eine 
fc^roere ^arbe, mie ein o^nfter, burd) melc^el ber (Seift 3um 
§immel geflogen, oielleic^t t)abi id) i^m bie gefd)lagen. ^c^ 
mu^te meinen Ferren folgen auf ben Je^J^-n, unb fie fragten mic^ 
nid)t, ob fie ein Üted)t Ratten jum ^lutoergieBen, el ^ieg nur: 
,.g)ier gilt'ö, f)ier muBt bu oor, i^krtin/ Gl finb je^t nod) feine 
fed)l i^lonat, ha fod)t id) mit einem jungen Ütitter, er mehrte fid) 
entfe^lic^, ba fiel i^m ber §elm ab, ic^ Ijatte i^m bie Sd)ienen 
burd)l)auen, unb mein Sc^raert brang tief in fein Öaupt, er mar 
fd)Dn toie eine Jungfrau, meinen Apall 1:)äik id) abfd)lagen lauen, 



20 ^ie Äroneniüäd^ter. (rrfter Sanb 

um if)n äu (i eilen, aber ber 2:ob lägt fi(^ nid)t toieber gutmadien. 
^d) fagte ben ÄronenrodcfiterTt mit OIBfcfieu meinen £ienft auf, 
fie liefen mic^ jie^en. Sae ^inb gleicht bem 9titter, fte l^aben's 
mir gef(^i(ft. ^ert^olb, lief)' e§ jum fyticben auf, e§ foE für mtd) 
Beten." 3?ertl)oIb fa^ öerlegen nieber, e§ tüar it)m, al§ ob ein 
anb^rer alö 53lartin mit i^m rebe, fo meid) t)atte er t^n nie ge= 
fannt, er fat) nad) bem Sd^äbel unb toie» auf etraas 3?lin!enbe§, 
baö barin ftedte. i^lartin: „-Jöirb raot)l ein eptitter üon mei= 
nem f (^artigen £o|)pelfd)roei-te fein, ober ein §elmiing, lafe 
e§ fteden, fo etmas, 'i^a^^ einem ^^lenfdien ben Xoh brad)te, mu§ 
Vergraben fein, td) merb'e aud) batb fein. 235enn einft anbere 
!^eute fo in meinen Sdjäbet I)ineinfe]^en, maö merben fie barin 
Icfcn?" 

S^ie ß^ronif ber 5tabt. 

S)ie 5la(^t öerging unbemerft in mand)er ^eforgung für ba§ 
.^inb, am ^Borgen bemer!te erft grau §i(begarb eine feine Schrift 
auf bem .haften, ber ba§ i^inb geborgen, unb ^ert:^oIb las ha ben 
bibtifc^en Spruc^ auf bas Älinb angenjenbet: ,ßt^d ^in unb 
taufet i:^n im ^Jiamen bei ä^atere." grau §itbegarb erfd)ra!, 
baB biel mof)! fed)5 -l^lonat alte ^inb nod^ nid)t getauft fei, unb 
iBert^otb na^m e§ eilig mit bem 2?ette in feinen ^DJkntel, ba 
5Jiartin öon feinem äl^adjtpoften nid)t abfommen lonnte. ßrft 
lief er §um Sürgermeifter unb beiii^tete i^m ben feltfamen 33or= 
gang , inbem er jugleid) ben jierüd) mit blauer unb roter Sinte 
gefd)riebenen ^Zeuia^nuunfd) abgab. £er 23ürgermeifter mar in 
fef)r gnäbiger Stimmung, banftc freunblid) unb fagte, bag er 
biefeg ßinb mo§l ju \iä) nel}men niürbe, menn er ocr^ciratet 
märe, jc^t f önne e» aber feinem 3tufe Ui ben eitern feiner Sraut 
fd)aben, übrigen^ merbc mot)l jumeilen aus ber 5Innen!affe etttja? 
für ha^ ^inb ju erübrigen fein, unb man muffe in^mifc^en nac^= 
forfd)cn, toer be» ^inbcl (Jltern mären. £a5 allel ^atte ber 
(5d)reiber fi(^ (ängft felbft bebad;t, na^m cg aber boc^ roie f)of)c 



Grftc§ Suc^. 5?roeitc ©efc^i^te. 21 



Söeis^eit an unb entfernte ft($ beniütig. iHber bic Jtü^meije raar 
in^tDifc^cn fi^on löngft ^u Gnbc gegangen, aU er nacft ber $farr= 
firc^e tarn. 2cr G)eift(td)c trat eben ^inanl, if)n fror fcf)r, unb er 
n)ar nur mit 9M^c ,^u üöerreben, bie laufe fogleid) ]u erteilen, 
^n ber Gite öergaB er, jid) nad) S)or= unb ^unamcn beB Äinbc» 
äu erfunbigen, unb fragte toä^renb ber -öanbtung, toie eö ^eiBen 
foHte. ^ert^olb, ber el auc^ nicf)t 6eba($t, antroortete: ,;$er= 
t^otb", unb tüäi ber -^^farrer e5 für Qrert^oIbB .^inb ^ielt, fo 
taufte er e» SSert^oIb mit 3)ornamcn unb 3?eii^0Lb mit3unamen, 
fo ba% e§ nun S?crt^o(b 55ert^oIb ^ieg ober S?cr(^to(b 3?erc^tolb, 
tote anberc ben guten alten 5kmen fc^rciben. 2er lag burc^= 
Bracf) ficgenb bie biegten 3cf)necn)olfcn, al« 33ertf)oIb im 2urmc 
ba§ -ßinb au§ bcm mannen -Fcantet t)ob unb fic^ in beffen f)ellen 
5(ugen fonnte. 2;ie (a^me Gtftcr, hk in ber öorig^n 9k(f)t allee 
unter bem ^ettt Derfd)(afen ^atte, ftirang ^um .^inbe mit .'5i(be= 
garb unb^Jcartin unb rief ]u i§m: „Q3ertf)o(b, Sert^olb." — ,,Sie 
meiB es fc^on", rief ^crtt)o(b üermunbert, ,,ha^ f)aben i^r getoig 
bie (S)3er(inge gefagt, bie in ber .ßirc^e herumflogen/' -Dcartin 
aber ging ru^ig ^u feiner 3(r5eit an ber neuen Sattentoanb ^urücE 
unb Brummte üor ftd): „Tcenne i^n, roie bu millft, er mirb feinen 
rechten OZamen boc^ ermatten, tnenn feine Stunbe fcf)(ägt, aber 
fte§ §ier, mie fleigig ic^ gemefen bin, btc Söanb ift gteic^ fertig, 
unb nun fcfjaffc ^$apier ^um Über^ie^en." — „^U($ bafür §abc 
i(^ in ber Sc^reibftuBe geforgt", antraortete 35ert^o{b, „fte^ bie 
fct)önen großen 35ogen, t)a6e barauf in jungen Saf)ren, a(l ic^ 
noc^ met)r f^reubc am Scf)reiben ^atte, bie (E^ronif Don unferm 
(Stäbtiein gefc^rieben, ber ^nabe mag baran bucfiftabiercn Ier= 
nen." — „Scf)abe, baB tüir'5 fo 'jerreiBen müifen", iagte ÜJcartin, 
„l^be oft barüber nacBgebacfit, raie bie "^eute auf htn ndrriicf)en 
Einfall gefommen finb, ficft ^ier nieber^utaffen, obgtcid) jeber= 
mann lieber in^luglburg mo^nen möchte." — ,,Gi", fagte Ser= 
t^olb, „bu benfft, bas G)(ütf ^at immer auf bem ^(ecf roie je^t ge= 
ftanben; bielmefjr rücft es immer oon einem -^^(a^e ^um anbern, 
toeil es nie ficf) feftfegen barf unb bes Stehens mübe roirb. Gs 
gab eine 3ßit, roo ^tugsburg faum genannt rourbe, unb ba ftanb 
^ier eine 3tabt, bie aud) niemanb me^r p nennen meig, bie mar 



22 2)ie Ärouenioäf^ter. ßiiicr Sanb. 

ha^ ^aupt Don gan^ Sc^tDaBen, ^wn Widkn üon ^tcr imcf) 
(5d)orrtborf ^ foU nocf) ein Stücf üon unfrer alten Stabtmauer ju 
fe^cn fein, Bei meinen 6efcf)äften i[t mir abcx bie ü^eife p roeit, 
um e§ 5u befel^en." — „Unb id) barf üom 2urme gar nic^t fort", 
fragte 5]lai-tin. „xröftc bic^ mit mir", meinte §i(begarb, „ic§ 
bürfte roo^l f)einnter, aber Bei meinem Scf)minbe( barf ic^ bie 
äi>inbcltreppc nicftt anieljen, fonft geltet aUe§ mit mir um. Sa 
jagen benn hk Bijfen Seute in ber ^tahi, ba^ id) ^u ftarf gen}or= 
ben fei, um bie Zxeppc ju fteigen; tner tuei^, oB folcfie ^^ügenreben 
nic^t auc^ in bie alten ©efcfjiditen gefommen finb, fo ha^ fein 
•Ftenfd) je^t mc^r fagcn fann, too bie 2üge auff)ört unb mo bie 
3Bat)r^eit anfängt?" — „5{Ber id) ^aBe es gefd)ricBen funben auf 
altem -^^^gament", rief ^ertfjolb, „mer mürbe fic^ hit 5M]§c 
geBen, Sügen auf^ufc^ reiben? ^n biefem Pergament fanb i(^ au(^, 
ma§ fjier fte^^t, ba§ ber 3lttila, ©ottcö ©eiBet getauft, biefc 
.^auBtftabt ber alten fd)roäBiid)en -öer^oge Bie auf ben ©lunb 
aufbrannte, unb ba§ mir entroeber gar nic^t leBten, ober bo(^ 
feine 3i>eiBlinger toären, menn nid)t hie i^-xan be» 5i^anfenfönig§ 
e^lobroig t)ier brei ^irfd^e mit i^rer 5IrmBruft erlegt l)ätte. 
Seinem SBcibe ^ii (^^ren Baute ber granfenfönig bie Stabt, 
nannte fie üon i§r SöeiBlingen, t)erftet)t i^r tt)ot)l, wdi bort einem 
SBeiBe gelingt, tva^ fonft faum ein ^]3knn leiften fann auf ber 
^agb." — ,,Unb baoon fommen n)ot)l bie brei -Oirfdj^önier in 
unferm Stablmappen?" fragte l^cartin. ,,Gin fd)limme5 3eid)en 
für un§ C^fjemänner", fuf)r er fort, „muß nur bie 3Banb '^ier red)t 
bic^t unb feft jufleBen." ^ert^olb Blätterte mciter unb jagte: 
„2^u ^aft mir ein gut Stücf @efd)ic^te ^ugeflcBt, ba fte^e id) 
fd)on Beim .^aifer ^onrab-, ber fo biel auf bie 2reue feiner 2BeiB= 
linger ^ielt, boB er es jum 5-elbgefd)rci ber Seinen gegen bie t)er= 
räterifd)en äöclfcn machte, .-öier 2BeiBlingerl' l)ieB ec\ mo es 
^art ^erging, unb mit bem [yelttgefd)rei ficgtc er über aäe geinbe. 
S)er hörnerne Siegfrieb toar ii}x 5lnfü^rer, ber feinem §errn hie 



1 Cberamtsftabt im rcürttembergii'c^cn 3ag[tfrei§, an ber (SmI. 

2 i^ie Sölbner Äönig Äonrabs 111.(1093—1152) nahmen in ben kämpfen 
mit Äaifer Sotfiar unb ten Steifen ben Schlachtruf unb fpäteren ^^'avteinamen 
SSaiblinger an, ber bann ju ®^ifcellinen italienifiert würbe. 



GrficS 35uc^. Sroeitc ©eft^ic^tc. 23 

ftarfc 3?raut Bc^tDungen ^atte^ unb bafür burc^ ben tiicfifc^en 
•Öagen fein £'e6en einbüßte; nun, t)on bem 'lildrc^en fingen ja 
noc^ bie ^ieblcr auf ben Strafen, unb e« märe tüo^t gut, ha^ fic 
cttoa5 -^^cues (ernten, benn ce raiti i^nen niemanb me^r ]ut)öxen." 
— ,,äi}a5 ^abenmir bie Italiener Don 6^ibcllinenober2J}i6eIIinen 
er3ät)(t?" unterbrach if)n 5Jcartin, „fie icf)impften fi($ nccf) fo, 
obgleich feiner niCi^r touBte, tnae es bebeute, unb ba fommt all 
ber C'ärmen au» unferm 3täbt(ein." — ,,Gbre unfere Stabt, alter 
ÜJcartin", fagte $ertt)o(b, „benn fie ^at Die( mebr 5(ul^eicf)nung 
genoffen ^m oeit bcr fd)rDäbiicf)cn Äaifer. 'i^or allem liebte fie 
ber !^oc^bciii^mte (3-riebrid) ^arbarofia, erbaute auc^ t)ier einen 
-^>a(aft, gleich bem öon G)elnt)aufen -. ^c^ i)abt i^n oft geiuc^t 
bort unter ben Krümmern, aber id) tonnte nicf)t o^ne 3(ufie^en 
über ba?' a(te 5?lauerraerf tiettem, unb bie bleute Ratten gemeint, 
tc^ fei auc^ fo ein Sc^a^grdbcr, bie immer noc^ bei ben alten 
.g)äufem, tüeli^e bie groge |}eucr5brunft einftür^te, nac^ 6oIb 
fud)en unb .^ot)Ien finben. Sie 5?eid)reibung öon bem Sditofie 
ift gar fe()r ^räcf)tig: es beftanb aus einem ..öauptgebdube unb 
einem Seitenflügel pm 5Infct}aucn ber ^}iittcripie(e. -öinter 
bemfelben mar ein feltfamer ©arten öon frembcn '^.'ftan^en. 5Illc 
3immer maren foftbar mit Xeppic^en unb äöaffen bes ^Fcorgen= 
lanbe« üer^iert, aber am reicl)ftcn bie .Kapelle ^u Obren ber bei= 
ligen brei Könige, bereu ^eic^en bort eine "Jtadjt geruhet, als fie 
ber ^aifer üon 5]kilanb nac^ Äöln fenbete^, too fie noc^ ru^en 
unb gro^e SSunber Perrid)ten. ^n bem -öaufe ^ier ioUen bie 
'^n^ängcr bes ic^n)äbifcf)en Kaufes nocf) lange ^eit il)re 3^= 
fammenfünfte gef)alten b^abcn, bis W große ^cuersbrunft es mit 
aller ^crrlic^feit gleich ber ärmftenöütte üer^eljrt ^at/' — ,,Bo 
get)t'5 ouc^Gurer faubcm, fd)ön gemalten .Jpanbfc^rift. §abt fieser 
uid)t gebac^t, fie io ^u Pcrbraud)en, als ;j^rGucfi bem Scf)reiben 
unterzogen", bemerfte t)icr -^Jcartin. „^cf) erf)eiterte mic^ als 
^nabe", ertnibcrte Q?crtf)oIb, ,,mit ber geroiifen ^ux}txnd)t, fie 



1 Sgl. „iRiberungenlieb", 2(tientiure 10. 

2 Sluf einer 3"fel ^^^ Äin5tg bei ©einkaufen fjatte 53ar5arrfTa bie ocn ifim. 
gern 6e|uc|te ilaiferpfalj erbauen laffen. 

ä ^a(^ ber (Sinna^me von 3/iailanb im ^a^re 1162. 



24 ^ic ÄroncniDäc^ter, erfter Sanb. 

toerbe fic^ 3um eroigen Slnbenfeii toie bie atteit Sc^enfbriefe bcr 
Stabt öon einem 9tatlfd)ret6er ^um anbern öererben, aber ber 
Sürgermetfter luarf fie neulich) ^omig bteinvci^enb bor bie 2^üre, 
roeil er eimai bon ben Seinen, bie ic^ unter bem 'Otanten nic^t 
erfannt, barin gefunben, ha^ ifim gar nic^t lieb trar, ha^ mmüd) 
eine .Jungfrau feine» Sefcf)(ec§t5 einen Sötuen in unfrer Stabt 
geboren t)abt. 65 l)at fi(^ bamalö ein Sötoe tjie^er berlaufen ge= 
f:)abt, ber biele 9Jlenfc^cn toürgte, bi§ bieje Jungfrau U)m ent= 
gegentrat, ber er gebulbig ben Äopf in ben 3c^o§ legte nnb fid^ 
oon i^r mit gemeiner Äoft abfpeijen ließ. S;a glaubten fc^on hie 
^^eute, fie fei eine ^eilige, balb aber !am e» ^erau5, ha^ fie ]\6) 
xijxn bermä^tt l^abe, a(» fie einen Sömen gebar, benn ba 50g ber 
5llte mit feinem jungen .J^öroen fort, fie aber ftür^te fic^ au« ©ram 
in bie 9tem§." — „Sollte bie 6eid)ict)te alfo boc^ toa^r fein?" 
brummte -Fcartin, „^ab' fie ben i^ronenroäcfitern nie gtauben 
rooUen, bon bem Forcen ftammten na(f)i)er biete 53bnfc^en, ber= 
fte^t i^r mict), bon i^ren gelben, locfigen öaaren tourben fie 
"Götpen genannt, auct) bon if)rer 3tärfe unb föniglid}en 'Olbfunft. 
£oc^ ha^ ftirbt ^ier unter uns, icf) barf babon nic^t reben, aber 
it)r toi^t boc^ bon bem \ydnhc unfre» ^arbaroffa, ba§ er §ein= 
ri(f) ber Öörae^ fjieß; fein Stamm ge^t unter, aber erft rtienn feinb= 
ti($e Stämme fic^ innerlich berfö^nen unb berbinben, tüirb ber 
triebe fommen auf Grben." — „"^Iber toie ift mir?" rief <öilbe= 
garb, berüeg ba^ f(f)(ummernbe .^inb unb trat ane Sanfter, „es 
ift, atö ob e» f($on mieber ^^lac^t tüerben moUe." — „G§ wirb 
eine Sd)neen)oIfe fein", meinte ^ert^oCb. „^^ein, nein", feuf^te 
^Jlartin, ,,ic^ fagte toieber ein 33}ort ju biet, ba» ge'^t mir nic^t 
ungeftraft I)in, fet)t nur, bie Sonne bertiert i^ren ©lan^, ha^ 
jeber fie anf($auen fann toie ein berrtieintes 5tuge. 2^er fc^marjc 
Star h^dt fie immer me^r, bie mirb nii^t mieber fc^einen, fet)t, 
U)ie bie 2}ögel in ben Sannen fid) berftecEen, aucf) unfre Gtfter 
ge^t f^on unter» ^^ttt ^um Sd)(afen, bie Statten ber ^aume 
berfcf)minben bom Scfineegrunb, benn ein Schatten becft aEee, 
ic§ fte'^e bor ber Sonne, ha^ fie nic^t f(i)einen mag. £ie 33ürger 

i^etnric^berSöroe (1129—95), oerfö^nte fic^ erft 1193 mit SBarbarofjas 
Sof)n unb iRac^foIger ^eittric^ VI. 



erftc§ Suc^. Srittc Gcft^id^tc. 25 



taufen um^er urib toiffen nii^t , too^er i^nen bie Strafe f ommt. 
§ört if)r'l ba unten, bal brachte idj eucf)!" — „S($roeig', 'DJcar= 
tin", unterbracf) i^n 55ert^oIb, „icf) muB bir fonft ben -Fcunb äu= 
ifjalten, mir ift nic^t n)o^( in ber Sunfel^eit, unb bie Bürger 
lauten ber Sonne bie Sterbeglocfe, je^t ift fie faum noc^ einer 
SJ^onbfic^el ^u öerg(eic^en, bie am 2age ba oBen fte^en geblieben, 
aber märtet gebulbig, um einen ^Jlenfc^cn ge'^t bie Söelt nicf)t 
unter. 5(u§ meiner 6f)roni! erinnere ic^ mic§ einer Sonnen= 
finftemil, hu fo bunfet geroefen, baB bie 2Irbeiter ber großen 
SBoIIentoebereien in -^lugeburg aus 9(ngft, ^u ben 5^ren ^u !om= 
men, einanber tot brängten, unb nac^^er toar olle 5bt t)er= 
1($n)unben, nur hu nid)t, hie fie felbft in ber 5Ingft gefc^affen 
:^atten." — ,,^^x f)abt recht'S fagte -öUbegarb, „mir ift, als 
ginge bie Sonne mitten am .§immel toieber auf, als rodre i^r 
Sidjttaufenbfac^ fc^öner ai^ je. 2ßie fic^unfre2aubenerid)mingen 
unb .Greife um ben Xurm ^ie^en!" — „2ie Bürger lachen i^rer 
gurcf)t", fu^r ^ertt)o(b fort, „fc^ämft bu bic^ nicf)t, ^D3'cartin?" — 
„^'dv^ mit ber Scf)am abgetf)an unb mit ber Jurc^t", fprac^ 
^Tcartin in ft($, „tc^ motite micf) fürd)ten unb meiner yurc^t mii^ 
fc^dmen unb ben Süott ber .^inber tragen; mir aber ift e» mel)r 
als eine Sonnenfinfternis, raa» ic^ gelegen; oergebens ^ietien bie 
3^aubcn i!)xeteife um micf) ^er, fie fönnen mic^ ni(f)t icf)üBenI" 



grille C^efdjtiijk. 

Ser 5palaji be» S?atbarovFa. 

^ie G§e be5 2urmrodcf)ter5 9Tcartin bdeb ot)ne Segen eigner 
l^inber, um fo fiö^er ef)rten bie beiben (Seeleute ben fkinen :Ber= 
t§oIb, unb grau §i[begarb t)atte eigenttid) fernen 5fugenb(icf , roo 
fie i^n bergaß. Selbft im Schlafe reichte fie i^m nod^ hit öanb, 
baB er bamit fpielen unb fie erroecfen fönne, menn er einmal 
früher aufn)acf)en fofle. £ie Gtfter mar aber bes .ilfeinen 6efpie= 
lin, bie if)m nie etmas ^ufeibe t^at, aber burcf) if)r @efcf)rei roarnte, 
too bas ^inb fic§ einer @efaf)r ausfegte. 'DXcartin fanb fic^ in fei= 



2ß S5ie Äronenroäd^ter. Srftcr Sanb. 

ner jditüarjen Seclenticfc bur(^ ben ^ixibliä bc§ Knaben er^eEt, 
fd)ni^te tl)m Störfc unb Siegen, fo Bunt ber kleine fie tjerlangte, 
unb i^crtf]o(b irar eifrig bejc^äftiö^' ^^^ ber kleine früher aU 
anbere ^inber 3?u(fiftaben fennen (ernte unb Balb au(^ Bucf)= 
ftafciertc. „^TaS tüirb ein ©cle^rter", jagte er mit 3ut)erfi(i)t, unb 
9}Zartin lächelte, aBer 2?ert]^o(b lie§ fid) babur^ nic^t abbringen 
öon feinem Untcriii^te. S(^on im ftebenten Sa^re fd)ricb ber 
kleine eine fefte öanb, recfinete fc^on notbürftig unb märe in ber 
Schule a(5 einSBunberfinb aufgetreten, menn er fie Ijätte befud)en 
bürfen, 5lber 33crtt)oIb fe^te feinen SchreibcrftDlj barin, i^n allein 
meiter ju bringen, aU bie bequemen @eiftlict)en in ber (5tabtf(f)ule 
el mit allen 3üc^tigungen bei ben Stabttinbern üermoc^ten, unb 
5rüu <öiibegarb mar ec^ fe^r jufrieben, mei( er fonft Unarten unb 
Ungeziefer mit annehmen !i3nne. ^lux ^31artin f(i)ütte[te mit bem 
.Qopfe imb fagte, e§ merbe ber ^unge ju nichts in ber 33}cU tau= 
gen unb bie befte S^it feinet "sieben» in bicfcr ßinfamfeit öerUeren, 
boct) fa^ er i^n ju gern um fid), aU ha% er i^n mit (^rnft entfernt 
Ijätte. Sd}on im jc^nten ^a^^re mu^te i^n ^ertl^olb mit f(^rift= 
Ii(^en 5(uffä^en aller 5Irt ju befi^äftigen, inbem er il^m einbilbete, 
bie Stabt l)abe il)n aU Unterfd)reiber angenommen. Ser kleine 
arbeitete fic^ in alle? mit einem 5(mt§eifer l^inein , bag ^ert^olb 
fc^on im ^mölften 3al)re be§ i^naben i^n bem S?ürgcrmeifter 3U= 
führen fonntc. 2em 33ürgermeifter gefiel feine gute 33ilbung, 
fein freunblic^e§ 5luge, no(^ mel)r feine §anbf(^rift, in ber er 
felbft bem alten ^ertl)olb überlegen mar, fo fünftlic^ biefer bie 
■ünfäuge ber .Kaufbriefe öer^ieren mocl)te. 2er 33ürgermeifter 
ftric^ if)m bie langen gcfd)eitelten blonben §aare unb berfprad), 
i^n mit einem flcincn @el)alt jur §ülfc be« alten 2?crt^olb an= 
aufteilen. Xer junge ^evtljolb ban!te, ha^ er i^n in feiner Stelle 
molle fürtt)eftel)en lüffeu, unb53ertl)Dlb fliirte mit 3clbft3ufrieben= 
^eit feine ^L^ift auf, mie er bem i^naben burd) eine eingebilbete '^n= 
ftellungSuft 5ur 3lrbeit gemad)t ^abe. 5^em 33ürgcrmcifter ma^te 
ber Ginfall tiiel Spaß, er er^äljlte if)n feiner Jod^ter 3IpoIlonia, 
bie eben eintrat, ungefähr ein ^a^x jünger al^ ber junge 33er= 
t^ol^ unb feit bem loDe ber l^iutter bes 3]ater5 Augapfel, mäl)= 
renb ber junge i^ertljclb t)on tiefer 3c^am über jeine Jäufc^ung 



erfte§ S5u^. Dritte ©efc^ic^tc. 27 

immer "feiger evglüf)te iinb ficf) ^ule^t Dee lauten ^(^luc^^ens 
unb ber l^ränen ntcf)t enüe^ren fonnte. 2er alte ^ert^olö ent= 
fci)utbigte ii)n mit einer itjm angebornen 33löbigfeit, unb ber ^ür= 
germeifter üerjprac^ i^m ein ^(eib, menn er etroaö ^Ute» ablege, 
tüo bann Jungfrau 3IpotIonia an ha^ grüne 2uc^, melc^ee üom 
ü^atetifdje abgenommen mar, erinnerte, bas ficf) auf ber Itnfen 
8eite noc^ untabetig gefnnben t)a6e. 2er 3^ürgermeifter fc{)en!te 
e§ auf i^re ^itte bem .^^naben, bem es 5toifcf)en ben 2Irm üon 
STpolIonien gefcf)oben mürbe, bic er babei feitmärtö burc^ bie 
2^ränen gan^ freunbüd) anfaf) unb ficf) bann mit bem 3]ater fort= 
Bemegte. 

51(5 ber 23ater ben 5lnaben in bie ütatsftube führte, it)m fei= 
neu '$(a^ antoies unb raic er bie Schriften orbnen foUe, ba mufete 
ber .5^nabe mieber meinen. 5(15 ber Später nacf) ber Ur jac^e fragte, 
antwortete ber .ßnabe: „3cf) f)abe nun icf)on feit ^dfji't^^ ^^^^^ 5ii 
t^un Dermeint, es )X)ax aber lauter Tcicfits unb p meiner Übung; 
menn nun bas allee, mae ic^ ^ier treiben foll, aucf) nur ^u mei= 
ner Prüfung unb an fic^ ^u nicf)tl bient?" — „5}ieIIeid)t , lieber 
^o'ijn", antroortete ber 3llte leife, „pmeilen überfommt mic^ fo 
eine tiefere Ginficf)t unb fie eTfcf)recft mic^ nid)t me^r tfie fonft, 
bu aber bift ein .ßinb, barum treinc bic^ aue mie ein.ftinb, rairft 
immer nod) früher mieber lad)en als icf), n^enn ic^ bicf) ^um 
Sc^neibermeifter ^vingerling füf)re unb bir bas grüne ^leib an= 
meffen laffe, was bu mit beinem 5cfireiben bir Derbienet ^aft. ^n 
bem ^leib magft bu erfennen, ba^ bennoc^ nichts oergebens ift, 
mas ber -Fcenic^ in gutem äöillen t^ut." Sie gingen ^u -Fceifter 
Fingerling, unb ber tleine ^crt^olb warb in ber äöerfftdtte öom 
^Jceifter nact) allen 9iid]tungen gemeiien. Seltfam n)ar es if)m, 
als er ben 3lrm mußte t;eben unD frümmen, roie er es fonft nie 
getrau, er meinte, in bem neuen Ü^orfe fünftig immer fo ftef)en ^u 
muffen, äöä^renb ber ^Fceifter bie Umriffe bes .ßleibs auf bas 
2uc^ nac^ bem -PcaBe freibete unb ^ufc^nitt, fa^ ber junge 3:er= 
t^olb mit großer Qlurmertfamfeit ber Schere nac§. „^c^ fe^e e§ 
mol)l an beiner 5leugierbc", fprac§ Fingerling, „baß bu Öuft jum 
§anbtt5erfe l^aft, unb bag bu hk fpöttifc^cn Dieben ber anbcm @e= 
merfe über unl 3cf)neiber nic^t acf)ttft." 2er junge Sertf)o(b 



23 Sic Äroncnroä^ter. Gvfter 95anb. 

anttDortete barauf: „^d) öerftc^«^ m($t§ öonßurem öeioerfe, lie- 
Ber 'Fceifter, aber unbarat^er^ig fcf)cint g§ mir, tuic ^■I)r mit bcr 
groBen Scf)ere ba§ id^önfarbige Sud) jcrfc^t, mir ift'5, ale 5cr= 
j(f)mttet ,^^r mir bie öaut, jo lieb ^abe id) biefe gi-üne Söieicn= 
fläche; icf) !)ätte mir ha?^ lucfi bctoa^ren joUcn, ftatt e§ 'jCrfc^nei^ 
ben 3U laffon, um ba§ 6ejcf)enf bcr cblen Jungfrau auf imm.er ^u 
betra^rcn." — „S^u mußt ein 2:ud)5änb(cr mcrbeu", jagte bcr 
firfingrige 5Jcaun , o^nc non ber gct)eimnic^üolIeit ^eroegung f ei= 
ner Schere auf^ubüden, „toenn jo ein §änb(er mit re(^tem eig= 
nen QBof)(gefancn hah Jurf) aufrollt unb mit bcr ■'ganb fanft über= 
fä^rt, ale ob er bei ^äurcrc^ gau^, ücrgeffeu, ba gibt jeber einige 
toujer me^r. i^c^ jnx meinen -teil beute, baö lud) toirb erft 
burc^ meinen 3iif<i)nitt ^u dtöai , mie ber i^cenf (^ burc^ bie @r= 
5ie^uug, ja, ic^ fe^c bann fdjon im ©eifte bie golbne G^^renfette in 
beut SJJam? berbicuen unb baraur prangen." — „^c^ mürbe Iie= 
ber ein 2ud)f)äubler", fagtc bcr junge 3?crt^oIb unb empfaljt fid) 
bem 53leifter mit befonberer 3uneigung. 

grau <g)itbegarb e^rtc ben Knaben mit taufenb 3ärtlid)!eiten 
unb nocf) me^r G-rma^nungen, a(» fie feine neue 2Bürbe bema^m, 
nur ^Dlartin fd)üttctte mit bem Äopfe unb brummte bor fid^ ^in: 
„Sie t)aben it)n gan3 aufgegeben unb bergeffen.'' S)er junge 
33ert^D(b mußte fc^on, ha^ er um fold^e üiebcnlarten ben alten 
^lartin nid)t befragen burftc, ba^er mar and) alle Oteugierbc 
über bergleic^enäuBerungcn bei i^m berfd)munben, er meinte, ba^ 
get)Dre fo ^u einem alten .Hriegsmann toie ba§ 5(ud)en. deiner 
Derlor aber me^r bei biefer ^Inberung al§ ber 5]lartin. Sic grau 
mar jünger unb !onnte fid) fo nid)t in feine !^aunen fügen, tnenn 
fie ibn aud) lieb t)attc, unb i^re :^iebe felbft mar bod) nur feiner 
'^Inmartfd)aft ^ur lürmerftelle gemefen, mas fonntc ba mit ben 
Sauren oiet übrigbleiben, außer ber guten alltäglichen @cmo^n= 
t)eit, alles al§ gemeinfc^aftlic^ p betrad^ten, aufgenommen bas 
§er3 unb bie ©cbanfen? 

Wit '^}lorgcn , menn bcr junge tBertfjolb bom Ü^at^aufe !am, 
ging i^m ^Jlartin ungcbulbig entgegen, fa^ if)n an unb ließ fi(^ 
berichten, ma» Dorgcfatlen fei. 5Iuf nid)tö mod)te er fonft ^ören, 
je^t i§atte er mit bem ^Giebling mieber ^uge unb Dt)r in bie Söelt 



erftei S8u<§. Srttte (Sefc^icfitc- 29 



geftrecft unb ärgerte fic^ an bent Dielen Unred)t, roas auf bem 
Dtatfiaufe pr 2pracf)e fam, unb fluchte DomoüngUen Jage. 2er 
alte SSert^oIb aber meinte: „2a5 @ute bringen fie nic^t ^um 3^at= 
l§au^; jo toentg fte ii)x SBrot auf bie StraBe roer^en, fo tt)iffen toir 
im ü^atf)aufe nur üon ben Sünben unb auf ber Strafe nur non 
ber Unreiniic^feit ber 'Orcenfc^en." 

5Iber 5]cartin mürbe immer finftercr, feine 3(ugen Derbunte(= 
ten ficf), unb el mocfite too^t ein ^a^r jeit ber ^Inftellung be5 jun= 
gen Sert^olb öerflofien fein, a(§ er einmal ungebulbig auf if)n 
rcartcte unb enb(i(^ Jyxau §i(begarb bie SBacfit annertraute, um 
if)m entgegen'^uge^cn. Gnblid) fam ber junge Q3ert^oib, aber 
nic^t üon ber Seite bei 3tatf)auje5, fonbern Don ber Seite ber 
müften Sranbftätte. „Gi-ft erfannte ic^ biet) nid)t'^ rief i^m 
2Rartin entgegen, „ift mir bocf) je^t beftdnbig toie bamall Bei ber 
Sonnenfinfternil, bie Sonne f)at einen ^(ecfen, unb allee umfier 
f)at auc^ ütecfen, nacf)bem ic^ fiineingefe^en. äöie fannft bu mid) 
|o lange märten laffen, ic^ bin fo neugierig, toie ficf) ber Streit 
toegen be§ alten üunbamentl geenbet ^at, toorauf ber 5la(f)Bar 
übergebauet :^atte." 5Iber ber junge ^crt^otb '^örte nic^t auf 
i^n, fonbern umarmte i^n DoUer Seligfeit unb rief miebert)otenb: 
„Sas öaul bei ^arbaroffal" — „2Bal meiBt bu benn Don bem?" 
fragte 2)lartin. ,,^ab' ic^ nicf)t tägdc^ baoon an ber $apier= 
toanb Don Spater ^ert^olbl Sc^Iaffammer gelefen, '^abe ic^ nid)t 
(efen gelernt an ber Stelle, mo ber -$alaft in ber G^rontf ftef]t, 
unb ^abe immer l)eimlicf) baran geba(^t,baB id) il)n finben mü^te, 
unb ^eute ^abe id) il)n gefunben , all mir bie alte lal)me Gifter 
beim .§eimgel)en entlief. C, fie toeiß nun alle», toal id) benfe, 
unb fo geigte fie mir ben QBcg unb lieB mid) na'l^e fommen unb 
I)üpfte toeiter, menn id) it)r ben Ringer ^inf)ielt, baB fie barauf 
f^jringen foEte, unb fo fletterte id) il)r ärgerlich über brei 'Fcauem 
nai^ — o^ne mic§ um'jUfe^en — ba erft fa^ ic^ mid) um, benn 
fie rief toeit Don mir ,5:ertf)olb, i^ertbolb' — unb mit freubigem 
Grfdirecfen faf)e id) mic^ Don ben mächtigen Überbleibfeln einel 
tounberbaren ©ebdubcl umgeben. Gine iRei^e ritterlicher Stein= 
bilber ftef)t nod) feft unb toürbig '^mifc^en aulgebrannten genftem 
am §auptgebäube, ic^ fa'^e auc^bal Seiteng:6iiube, id) fa^e im 



30 Sie Äroncnroäd&tcr Gnlcr SJanb. 

§tntergvunbe einen feltiamen, bid)t Dcxtüac^jenen (Barten nnb 
allerlei fünft(icf)e ^3k(erei an ber -DJiauer, bie i()n umgibt — ba§ 
i[t 3?arBarofia§ ^^alajt." — „So feltjam rufen fie bie ;5^ren", 
iQ^k 531artin in fict), „fo biel Saujenbe !)aben aU ^inber unter 
biefen i^Muern Qefpielt, unb feinem fiel bie§ SeBäube auf, feiner 
bacf)te bec^ 3?arbaroffa/' — „6e ift mein", rief ber .ßnabe, „t(f) 
n^ill el auc'bauen unb mill ben ©arten reinigen, i($ tnei^ fc^on, 
tüo bie -lUutter n^üljucn foll. i^omm mit, ^ater, fiet) e» an! £u 
ttjirft fie alle mieberfennen in ben (iteinbitbern, unfre alten A5er= 
3oge unb i^aifer, Don benen bu mir fo t)ie( er^ifllt ^aft." 

3:ei biefen äi'orten 50g er ben alten -l^iartin über bie 2;rüm= 
mer ber müften Stabtfeite fort, unb -l^krtin folgte it)m ttiillig, 
aber mit -l^iü^e. benn in beut einfamen SBäc^tergange hc^ lurm^ 
t)atte er feine Seinen ^um klettern all3ufef)r erl^ärtet. 

Sa ftanb er enb(icf) atemtoö in ber grünen äöilbni^ tor ben 
Steinbilbern unb rief: „äBie fie mit ^pl^eu betoadjfen finb, unb 
irf) erfenne fie boc^, fiel^, bas ift 33arbaroffa, c§ ift mir bocf) nie 
fo too^t gemorben tnie an biefem ^lerfe. Rauben n)ir nur bie 
Kapelle ber f)ei(igen brci Könige!" — „^c^ tüar fc^on brin", fagte 
ber ilnabe, „aber ict) fann bie i^üre nicf)t miebcrfinbcn, auc^ ber 
'^Ute ift fort, ber mi($ I)infüf)rte, unb je me^r ic^ fein gebenfe, 
befto fonbcrbarer fäEt e§ mir auf, ba§ er bem Steinbilbe bee 
Sarbaroff a ä^nlid) mar. Sel)t, l)ier fa§ ic^ unb ftaunte alleö 
an, ba flopfte er mir auf bie 3d)ulter, ber 5t(te in bem fettfam 
prädjtigen i^iantel, oorn mit einem roten Steine jugetjeftelt, unb 
fragte mid), ob ee mir moI)(gefatle, bicfe» -öauö in ben 3:rüm= 
meiTT, er l^abe ein fteinern Sitb, mie e§ gcroefen, im fleinen au§= 
geführt, ba§ motte er mir jeigen, fo fotte ic^ e^ aufbauen, unb id) 
roerbe Oiel ©lud in bem ipaufe erleben, unb tocnig merbe mir öon 
meinen 3}}ünfd)en unerfüUt bleiben." — „Unb bu l)aft e» gefe^en?" 
fragte -]JIartin, inbem er ben ßnaben auf anbere 5lrt al§ je anfaf). 
„fyreilii^", antwortete ber junge 5^ert!^olb, ,,unb nimmer trcrbe 
i(^ baö fleine Steinbilb üergeffen, id) fönntc e» G^ud) ^ier auf bem 
Soben t)er3ei(^nen. könnte id) nur bie 2^üre micberfinben, luo 
er mi(^ einführte, ei ift, als ob ber -^Itte fie mit Schutt beöedt 
l^at. §ier mar e?, meine id), ba führte er mi(^ in einen gemölb^ 



erfle§ Suc§. dritte ©cfc^id^tc. 31 

ten ©ang, an beffen 6nbe er eine metallne 2^ür önnete. Söie 
etjcfira! icf), a(§ niir ba eintraten! xal gan^e ^ocfigeroölbte 3tnt= 
mer, öon ^raei f)ängenben '>:ampen t)ell erleuchtet, fd)ien mit ©olb 
unb Gbelfteinen, n?ie anbre öäufcr mit ^alf, überwogen, in ber 
Tliik ftanb ein Sarg, imb barin lagen brei ^oc^cf)rronrbigc-Fcän= 
nermitÄronen,unb ad ic^ben Sarg nä^er betrachtete, raaree bies 
§au5, fcf)ön neu unb öoüenbet unb festen mir geraattig gro§, ob 
icf) gleict) brüber ti)eg= unb f)ineinfel^cn fonnte, unb a(^ ictj bic 
alten 93iänner nä^er betrachtete, jo ja^ ic^, baB ber mittlere bem 
l'Uten g(ic^, ber micf) fiineinfüfirte. ^c^ iat) micf) um nact) bem 
^itlten, es toar mir, als radre er es jelbft, ber ba lag mit Königen, 
aber er tuar fort, eine SIngft jüUte mein fyx^, icf) meiß nicf)t 
n}arnm, icf) flo^ aus ber.^apeEe, aus bem ©arten über bie -Fcauer, 
unb fo fanb ic^ Guc§, Spater i^lartin." — „OBaiiim flo^ft bu bein 
beftes Ötücf, unglücfüctjer .ftnabe?" rief i^lartin. ,,'^Iber fo ift's 
mit bem 5Jtenfc^en, ber bitbet fic^ üiel auf feine Qiatur ein unb 
meint, feine Siebe unb fein §aB, feine ourc^t unb Hoffnung müf= 
fen einen n}af)ren @runb unb 3?Dben in ber Sßeft ^aben/' 2cr 
^nabe fa^ ben 3([ten an imb oerftanb i^n nicf)t , f on^crn fu^r in 
feiner Diebe fort: „i^lir ift nocf) immer fo bange, ic^ fürchte, ber 
2(lte ift ein ©eift geröefen.'' -l^cartin fu^r ebenio in feinen 6e= 
banfen fort: „2öir fcf)aubern tJor ben ©eiftern unb ge^en bocf) 
lange fcfjon als abgcicfiiebene ©eifter umt}er, tuenn uns bie 'itbm= 
ben nocf) für mittebenb Ratten, -ipöre nici)t auf n;ic^, mein 3o^n, 
ic§ bin ^ier fo Oergnügt, lüie ii) lange nicf)t gemeien, unb ba 
fct)raafee icf) mät mir felbft. 2Bie bie Sinben fcf)ön ^crbuften, bie 
ben ©arten fcf}fieBen, mir ift nie fo trDf)(gemut getre'en. 6ott 
fü^rt auf immer neuen SBegen ^um 6eif, unfer \l^bm ift roie ein 
IHärc^en, bas eine liebe ^^rtutter i^rem unruhigen ^inbe erfin= 
hzt" — „21ber mirb nicf)t 531utter öilbegarb mit bem Gifen auf 
un§ toarten?" unterbracf) ifinber .ftnabe. ,,3ie mirb noc^ ijfter 
auf micf) rcarten", anttoortete ber 5Ute, ,,unb icf) roerbe nic^t fom= 
men, bie treppen bes aurms fteige icf) nic^t me^r f)inauf unb 
laffe bas Seil nic^t mef)r pr Grbe laufen nac^ tiiglicf)er -^Zotburft, 
fe^e mir aucf) nicf)t mef)r bie '^ugen aus, ob irgenb ein 3trauc§= 
hub unfern (>u§rleuten auflauert, bas ift nun alles aus, unb icf) 



52 ^ic Äronentoäd^tcr. ©rftcr Sanb. 

bin Iner eingelegt, bt(^, S^ertl^olb, ben 5lb!ömmltttg ber öo'^en« 
ftaufen, ^u er^tefien, bir ben6ebraucf) ritterlidier SBaffen ^u geigen 
unb bein Si^rcert ^u roe^ert, ba| es fcfinetbet, tt)enn bu ee biau- 
d^en loEft." £er Änabe tDugte t:f)m nic^t mef)r p antworten, 
jonbern jc^miegte ficf)an tf]n; at^ et if)n aber über ftd) fingen t)örte, 
ha cx']d)xat er, benn io lange er um if)n geroefen, l^atte ^]31artin nie 
gelungen, obgleich it)m ein 2Bäcf)ter(ieb anbefohlen toar, fonbern 
fid) immer am ßefange geärgert unb oft mit Steinen nad) ^na^ 
ben unb öanbwerf ^gefeiten gefc^Ieubert, bie fingenb au§ ber 
(Stabt ^ogen. Olls aber ber erfte Sc^recf öorüber Xüax, ba l^örte er 
bem 2)lartin gern ju, nie ]f)atte er eine fo tiefe, eimfte Stimme ge= 
l^ört, eö toar i^m, als ob er eine ganje Äirc^e auö ber f^eme 
fingen t)öre, unb jebc^ Si^ort blieb feinem @ebäc^tniffe eingeprägt. 

3Ji artin: „^m 3ee auf %diznipi^zn 

SSirb balb bein Sc^IoB, bie ^fatj, 
(So ecfig roeiB bir bli^en, 
9U5 roär'» ein ^örnlein Sals. 

Unb rings in bem Äeffel oon Reifen, 

Sa fiebet bas ©affer am ©runb, 

5c^ rat' es euc^ SBage^älfen, 

Sßerbrennet eurf) nic^t ben 9JJunb ! 

„@§ glänsen ba fieben itürme, 
^Non fieben Strubeln beroac^t, 
Unb roie ber g-einb fie fiürme, 
2er alte Türmer lac^t; 

Sie alten 2a(me lauern 

2{uf frifdje Reiben doII ^ut, 

Sßenn i>elbenbräute trauern, 

Sa füttern fie t'^re Srut. 

„Senn fieö, bie Schiffe fommen 
beruftet bie jum Sc^IoB 
©ar prächtig angeic^inommen, 
Sa trifft fie SSirbelftoB, 

Unb irie ein ^Üa'ö ber 2)?ü^[e, 

So bre^n fie fic^ gefc^roinb, 

2ll5 mär' e§ nur jum Spiele, 

Sie fie oerfc^rounben finb. 



(Srfles Suc^. Stritte ®ef(öi(^tc 33 

„^od^ Tüiüft bu einen retten, 
2:em roivft ber 2:ürmer breift 
Um ben 2ei5 ben §afen an fetten 
Hub t[in f)inü5er rciBt, 

^exQ^t i^in be§ 2cf)Ioffee Xf)üxe, 

Soc^ icer nic^t fliegen fann, 

2: er bxaud)t ber Seitern oiere, 

G^' er jur 2:§iire f)inan. 

„Unb ift er eingetreten, 
2^a ftefin oier eijerne i^tann, 
2^ie ftec^en, e^' er fann beten, 
^ärt fte ber Jürmer nic^t an; 

Sie fcf;er.en feinen 2egen 

Unb t)a6en boc^ fein öer?, 

(£taf)[rebern fie fieinegen, 

(Sie finb gegoffen aus Qv]. 

„Unb ift er ba oorüber 
^m grünen ummauerten "^ia^, 
Sa wirb i^m rco^ter unb trüber, 
21(5 rcär' er bei feinem Sc^ag. 

2)a ftekn bie 5liricf)en in '^iüizn 

Unb ^aii'erfronen in ©lan?, 

Sie Diadjtigatl finget im 33rüten, 

^ein DJiüöc^en füt.rt i^n 3um 2:an3. 

„Ser 3:ürmer nimmer leiöet 
Gin i^Jäbcljen in ber ^jaU, 
Unb ift fie als 3iitter oerfleibet, 
(2o foftet'ö it)r ben §a(e. 

Soc^ f)at er ben 53art gefü^Iet, 

Sann läßt er i^n 5u bir ein, 

3uin 2cf)(oB^of, roo üöaffer fpielet 

W\t buntem Stra()(enfc^ein. 

„Sa ftienet ein 'Srünnrein §e[fe, 
Sas roie ber ^immel rein, 
23ie aucf) ber See anfc^roelle 
S3on irbifc^ gelbem Sdjein; 

älrnim. 3 



34: ^'^ ÄroncniDöd^ter. ©rficr Sanb. 

^et Stumen ftel^en ha otete 
2(m fc^irtar5en ©emäuer entlang, 
Unb eine fleine Stü^Te 
<Qtt^t mitten in bem @ang. 

,,^ie ^DJüfile brefiet unb ne^et 
Sen «Sd^Ieifftein grau unb fein, 
Gin 2nter fc^feifet unb we^et 
23eftänbig auf bem Stein: 
Sa fc^teifet er alle (Stunben 
Gin §elbeni"c|roert am Stein 
Unb l^at nic^t 3eit gefunben, 
S'afi aUe lüürben rein. 

„^Inn, Jrembling, ge^' nur üorüBer, 
2:ir fpringen bie g-unfen inl 2Iug', 
53alb roäre es bir uiet lieber, 
Su lägft bei ben anbern auc^, 
2)enn feiner fömmt jurücfe, 
2)er einmal ^ier oben irar, 
Gö fei benn, bafe er fic^ bilde, 
Unb ba^ i^m gebleidjt fein Sbaax. 

„Tie 3^1^^"^^^^ ^^^ Scf)Ioffeö finb enge, 
©eiüölbt oon Soppelfriftall, 
Unb blanfe§ Sübergepränge, 
2a5 fpielt mit ben Stral^ten Salt; 
S)a fi^et auf einem Söroen 
2)e§ legten ©rafen £o§n, 
2ln feieren gefäljrlic^en £>öfen 
Oft baö ber fic^erfte 2;^ron. 

„Gr benft an 33ater unb 2}?utter 
Unb an be§ Unfternö dla(i)t, 
2^a§ ift ein ^elbenfutter, 
2:a§ näfjrt be§ ^erjenS 'Iflad)i\ 
Xa fief)t er in bie Sc^recfen 
Sßie in 3(atägric^feit 
Unb läBt fic^ nimmer nedfen 
S5on falfc^er Sorglic^feit. 



Giilc§ 9u<5. »iertc ScfAiAtc. 35 

„(Sx ift fo ftc^cr in Gräften, 
80 f)ixxlxd) oon 2(nc?eftc^t, 
80 glücflic^ in alfen ©efc^ä^'ten, 
Ses Unfterns achtet er nic^t; 

^i)m fc^eint ber 2:ag ber Sage 

(Sc^on freubig burc^ bie Dkc^t, 

2;ie 9Zac^t oorm ^üngüen 2age 

3Birb fc^roeigenb sugeörac^t." 

gierte ([5friijtrljtf. 

„-^u fannft nirfjt jifitücigen", rief eine Stimme au§ bem 
ßebüfc^?, „pm brittenmal ^a]"t bu bcn Sc^rour gebrocfienl" — 
„^hic^ über eucf)", antraortete ber ^iik ergrimmt, ,,hk i^x mein 
trcic5^er5 au un6efonnene2cf)roüre gefettet! ^d) breche bie Mk, 
id) für(^te euc^ nidji me^r." ^n bem ^lugenblicfe sijc^te ein 
5pfeit neben bem .Knaben üorüber in ÜJcartins §er5, er faf) 5Jcar= 
tin§ ^lut auTjpriBen, ^örte feine bumpfen lyiüdjt unb ftür^te be= 
finnungelos über i^n ^er, at^ toollte er i^n mit feinem 2eibe gegen 
jebes 2Burfgefcf)ü^ feiner i^^inht fiebern; aber fein ^tüeiter -^feit 
mar nötig. £ie (at)me Gifter erroecfte ben jungen ^ert^olb gar 
batb aus feiner SerouBttofigfeit, um i^n oon ber ernften 2Ba^r= 
^cit feine» crften großen 3}er(ufte5 5u überzeugen. Sein ©ram 
öertoanbette fic^ in Soi^t^, ^^ forberte ben 53^örber auf, fic^ i^m 
5U ftetten, allen Schimpf Ränfte er laut auf i^n, aber gleichgültig 
!)allte bie ^Tcauer Don feiner Ü^ebc, unb -i^iartins Oticf)ter unb 
geinb fcf)ien entmeber gteic^ öerfcfjtounben ober gegen bie ^Reben 
be» Knaben gleichgültig. Sie ^efinnung ermac^te weiter toie= 
ber in i^m, tük er 5)lartin, toenn i^m noc^ p f)e(fen toöre, über 
bie 5Jlauorn, bie er allein mü^fam überfliegen, na-d) ber betüof)n= 
ten Stabt fcr)affen fönnte. Gr befcfjtog eben, -Ftenfcf)en ^crb:izu= 
^olen, als ber iltc 3?ertf|olb über bie 'Fcauern fuc^enb geftiegcn 
fam, beim Qlnblicfe^Bert^olbs froljlocfte, aber beim 5lnblicfe -l^(ar= 

3^ 



36 S)ic Ärottcnroäd^tcr. Grfter Sanb. 

tm§ fxä) tanm faffen !onnte. @r tjatte Beibe t)or bem X^oxt ge= 

|U(^t, too ein 3}etter 9]lartin§ feinen SBetn6erg liegen l^atte. 6in 
frcmber ge^amiji^ter 5^1ann, ben er anfprac^, f)atte i!)m ben @ar= 
ten unter ber^ranbftdtte Be^eid^nct, mo er fie gerciB finben Würbe, 
ha l^aBe er t)ont ^erge einen 5Jlann im roten SBanis mit einem 
Knaben im grünen S^jjam» fte^cn fet)en. So tpar er auf ben 
rechten 23eg geführt toorben, feinem liefen i^lartin bic le^tc 
^flitflt äu ermetfen. Seiner 2}er5h:)eiflung lieB er feine 3eit, fün= 
bem mit rafd^er ^(e fu(i)te er einen bequemen Eingang unb 
fanb auc^ fc^nett ba§ X^or, Wo nur tüenige Steine toeggemätät 
,^u tüerben brauchten, um ben l^eid)nam -l^larting t)^"^"^"C^3U= 
fd)(eppen. Qx unb ber ^naBe trugen i^n nac^ ber ^abcftubc. 
2a tDarb ein ^tuffe^en, benn e» tuar ein Sonnabenb, unb atte 
§anbtt)er!er moUten jum Sonntag reinlicf) erfc^einen. S)ie rot 
angelaufenen ©cftalten brangen neugierig au§ ber bampfenben 
'^abcftube l^eraug, mand)er mit Sc^röpfföpfen befe^t, ein anbrer 
mit l^alb bef cfjnittenen §aaren , unb aäcn tf)at ber alte ^Jiartin 
(eib, toeit er ein ftattlid^eS ^tnjel^en im 2:obe bemal^rte. 5lber 
ber 3?aber unterf uc^te bie äöunbe unb fagte traurig , ba t)er= 
möge feine c^unft nic^t-S meljr, ber Sd)ütie, ber i^n ge= 
troffen, muffe ba§ menf(^lic^e §er5 tuo^l gcfannt l^aben. 5hm 
jammerte erft ^ert^^olb unb fein Sofjn, faum fonnten fie bem ein= 
tretenben 23ürgermcifter 5(ntn:)ort geben, ber fie über ben S^orfaU 
befragte, benn fd^on ^atte bas @erüct)t fid^ berbreitet, S3ert^olb 
ijaU 5?hrtin au« Siebe ju beffen lyxan umgebrad)t. (5§ broi^tc 
ber ^ürgermcifter mit ber t^olter, a(0 ein ^ote bon ben fyrei= 
gcric^tcn^ einging, irelc^e buri^ ein Schreiben an ben Sürger= 
mcifter erf tärten , 5Jkrtin fei fc^on lange mcgcn einer ^Jlorbt^at 
üerurteilt gemeicn, aber erft je^t bon i^ncn erreicht lüorben. So 
Eam nun 33ert^o(b mit feinem So'^ne unb feinem ^annuer frei 
unb eilte jur lyxau §ilbegarb, bie fie gefaxt unb bon allem buri^ 
bic berebtc .göferfrau am X^ore untcrrid)tct fanben; fie fu^tc 
i^ert^otb bamit ju tröften, ha^ fie üerfii^erte, 53lartin l^ätte bei 
feinem §uften bod) mo^t md}t lange me^r leben !önnen. ^krtin 



?;te ^eilige gerne. 



(SrflcS Suc^. Sierte ©cf^^te. 37 

tüutbc mit ©l^ren BegraBen, unb ber am innigftcn unb Idngften 
xf)n Betrauerte, mar ber junge ^ertf)o(b. 

S)cr junge S?ert§o(b t)atte fic^ fo treu fleiBig in bcm ^ai)xt 
feinem 6eict)äfte ergeben, ha^ ber ^ürgermeifter i!)n je^t fd)on 
braui^Barer a(» ben ^3((ten fanb , ber ]\d) nur mit 5M^e in eine 
neue Einrichtung tierfe^cn tonnte. Gr geftattete ba^er gern, baBbcr 
^tte tjortäufig bie @efct)äfte bes -l^lartin a(§ 2ürmer Besorgte, 
unb baß bie 2cf)reiBegeid)äfte fdmtUct) bem jungen Sert^otb üBer= 
tragen mürben. (5o t)atte nun ber junge SSert^olb öiel me^r 5rei= 
f)eit in ber SInmenbung feine» Xage?, benn ber %ik ia% i^m nict)t 
me^r pr (Seite, unb bicfe t^reit)eit Benu^te er reid)(icf), ben ent= 
bebten ©arten fid) einzurichten. S^er (Eingang mar Beim 6erau5= 
tragen ^QZartin» eröffnet, fo ba§ er jc^t üom Otat^aufe 5u ber 
müften ÜTcarftfeite in feine 2rümmerBurg fc^nell ^inüBergct)en 
!onnte, menn er mit angcftrengter (?i(e feine 3c^rei6ereien Be= 
enbet fjatk. (h wimmerte fic^ eine (Sittertpre, bie ben Gin= 
gang fci)(o§, bamit nicf)t mutroillige .^naBen i^m feine 5(rBcit t)er= 
berBen tonnten, boc^ Beffer als biefe 2^ür fd^ü^te i^n bie 5urcf)t 
öor geheimen 5JMc^ten, hk jeber nacf) feiner ?(rt fic^ backte, bie 
aBer feit bcm geroaltfamen 2obe ^JlartinB ficf) mit ben alten (i)e= 
rückten unb Sagen gcBft'oBft i)aite. ßs t^at i^m leib, ba| ber 
Stlte ii)n nidjt mieber Befucf)te, unb ha% er bie ^aBelle ber ^eiligen 
brei Könige nic^t mieberfinbcn tonnte, allmat)(ict) fcf)ien eS i^m 
fogar, als fei er etmal eingefcf)lafen geroefen unb ein 2raum fiabe 
i§n getdufcf)t, benn bie fd)mer3lic^e 2Birflicf)feit öon ^J^artins 
2obe ^atte jene 5lnfc^auungen in Schatten geftellt. 5111 er ben 
alten Sert^olb barüBcr Befragte, anttoortete i^m biefer: „Q3ir 
glauBen, ma§ etmas ift, unb miffen, mal etmal nict)tift; mir 
miffen nic^t§, mir muffen alles glauBen, aber ber ©lauBe ift o^ne 
äöiffen nic{)t5." Gr üerftanb ba» nidjt, aBer er merfte fic^ es 
bod^ auf fpätere 2age, meil er mo^t a^nte, baB etmas barin lie= 
gen muffe. ÜBrigens marcn bes jungen Sertfiolbs ©artenanlagen 
öerftönbig. 2Bie er gern aud) ba» §alBt)crftanbene ficf) lernenb 
Bema^rte, fo oerfu^r er mit bem üermilberten @arten|)lane; e^c 
er gemaltfam 3?äume um^ieB, fud)te er ftc^ beutlic^ ^u machen, 
mag gepftan^t fei, unb ma§ milb au» Samen unb SBur^el auf= 



38 ®ic Äroncnwät^ter. erfler Sonb. 

gchjadiien. S^^^ W^^ manches bon bcm öe^flan^tcn untcr= 
gegangen unb abgcftoröcn, aBcr ciudf) mit biefen Stammen 13c5cid)= 
nete ftd) bie Einlage beS ©arten». ^lllmäl^Iic^ trat atteö an jcinc 
rc(f)te Stelle, inbem ha^ ÜBerftüffige l^intncggenommen toax. 
2?runnen unb ©dnge tnaren gereinigt, bie auSgefc^nittenen alten 
CbftBäume trugen tüieber, unb ebler SBein Bcjog bie fonnigen 
^)lauer-n. Gin iro^Ier^altene» getüöIBte» .S^'^^^cr Bcmarjrte \vät)= 
renb bc§ Söintcr» 3?(umen|3flan5en unb Sämereien, unb fo tuar 
bem jungen 8crtf)olb ba§ erj'te ^al^r mit fii^tBaren 3i^i<i)cu feinet 
£ajein§ imb 31>ir!en§ Vergangen. 

£a !am er eine?- Sagee jum^IBenbeffen unb fanb^rau §ilbe= 
garb in ftiUer SSetrüBniS, aBer fic tnifdjte i^m bennodj nad) i^rer 
©cnto'^n^eit ben Sd)lr)ei^ bon ber Stirn, 50g i^m bie Sd)u^e au§ 
unb bie ^^^antoff ein an unb f agte i^^m bann erft , ha% fie f e§r Bc= 
trüBt fei, treil fie fc^on mieber l^ciraten muffe, ber ^ürgermeifter 
tuolle bem S3ertf)oIb nid)t anberö ba^ 2ürmcramt unb i^m ben 
9iat5fc^reiBerbienft geBen. „3::^ut es mir boc^ ju lieBc", fagtc 
S^ert^olb, ,J)eiratet ben Spater, ha Brechen tüir l^ier bie Söanb 
toeg unb l)aBen meljr fRaum." — „^a, tnic bu'^ Uerftel)ft", fagte 
,g)i(bcgarb, ,,ber 5Jtartin l^at'» mir too^l prop^c^eit an unferm 
§od)3eittage au5 bcm ^inngu^, aBer u^enn mein Sc^minbel nid)t 
tüärc, ha^ id) bie ^^re^jpe l)inuntergc!^en !önnte, id) ginge lieBcr 
tn§ ^(ofter, al§ ha% id) mieber in§ G^eBette fticge." — „IRutter, 
bu mußt t)eiraten", fagte ber Sofjn, „benn in§ ßtoftcr bürfte id) 
nid)t mitgeben, unb id) fann bid) nimmermcl)r berlaffen." <f)i(bc= 
garb brücfte ben i!naBen an i^r §er3, ber alte ^ertt)o(b trat t)om 
äL^äd)tergangc herein, fic Verlobten fid) unter bielen S^räncn. 
älUrflid) fe^te es ber 5l>ürgermcifter au«3 SBo^Igefallen gegen ben 
alten 3?ertt)olb Bei ber ^ürgerfdjaft burd), ha^ bie«inal ber-XHann 
bon ber ^eber ftatt eine» 5lrieg5mann§ bie 3:ürmerfteIIe erT)iclt; 
aU% ©runb fü()rte er an, baB ber alte 23crtl)olb in frül)ercn 3ci= 
im boc^ auc^ ber Stabt mit bem Sd)tüertc Bei mehreren i>el)ben 
gebient ^aBe. £er junge ^ertl)olb mürbe nur borläufig in Gib 
unb -^^füd)t genommen, tneil er nod) ju jung mar, unb ber 5Ute 
Bcl)ielt immer nod) ©cfyilt unb Söürbe eine» Ülat§fi^reiBcr§. S)ie 
britte §od)]eit, \vdd)c Jrau §ilbegarb feierte, tnar bie ftidfte bon 



grfie§ Sud& Sicrtc ®ef(^i(^tc. 39 



aKen, ber alte 55ertf)oIb geftanb mit inniger 9^ü^rung, bag bic 
Sßege bei .&tmmel§ unerforfc^ücfi tüdren, ber i^m nai) ru^igcnt 
3lu5f)arrcn im 3((ter ein Slücf au^brange, toonac^ er in früheren 
Saf)ren öergeblid) fic^ bemüf)t; nienn er c§ aucf) nic^t lange mef)r 
geniege, fo muffe er bod) bie üüs^ng bei .öimmela preiien. 
,ßo i[t e§ boc^ raa^r", feiif^te ber junge Sert^olb, ,,baB bu älter 
n)irft unb gebeugter ge^ft, jeltener frof) bift unb öfter ftille in bic^ 
öerfinfft; ftirb nur nic^t fo baih toie -Ftarttn, bann radren rair 
gan.5 öerlaffen." — „3e^t ^aben n?ir uns noc^!" fagtc ber ^iik 
unb ging , hah Sßäd)terlieb üom Xurm p blafen. 

£ie mü^fame'ilrbeit bei jungen '^ert^olb batte bie -Jteugierbe 
bei ^errfcfiafttic^cn Stabtüogtl, bei -öerrn Q3rir, auf bie Otefte 
bei alten '^alaftl gen^enbet, unb er ^ielt el je^t für feine '$flicf)t, 
ba er in bemfelben ein xBefi^tum feinel §erm, bei ©rafen öon 
SBirtemberg, erfannte, bei bemfelben anzufragen, mal bamit 
anzufangen fei. Xa nun niemanb für biefc alten, e^renmerten 
2rümmer fprad), fo mürben fic ^um öffcntlicf)en Qlerfauf b>> 
ftimmt. £er junge ^ert^olb mar untröftlid) , all fein liebel 
Eigentum, mofür er el fo lange ge'^alten, gum öffenttii^en 3}er= 
!auf an ben -Dteiftbietenben aulgerufen mürbe, er l)ätte bem 51ul= 
rufer ben 53cunb zuhalten mögen, er ^offte, bie Seute mürben 
nic^t barauf a6:)kn. ''äbex balb famen 3?ürger ber 3tabt, bo= 
fa^en fic^ bie (Gelegenheit, maBen bal Sdrtc^en unb brummten 
nur immer, hai fo t)iel aufzuräumen, fonft gäbe el fc^on einen 
artigen Sleicfjpla^. ?ltfo nicfitl, mal ba geroefen, nic^tl, mal er 
gepflanzt, foUte bleiben, atlel follte für ben gemeinftcn ©ebrauci) 
öeiTticfitet merben? 2a fielen i^m bie fünf öolbgülben ein, bie 
if)m 53lartin all fein Grbe (mit ber Äifte, morin ber Sd)dbetj 
oftmall gezeigt unb i^m mo^l eingeprägt ^atte, bal (Gelb nur 
bann zu braudjen, menn er fein ganzel (Glücf unb (Gefcbicf 
bamit lenten fönne. 5lber biel festen i^m zu menig für bie §err= 
li(^!eit feinel Sieblinglortel, er fannte niemanb im Stdbtlein fo 
üertr anlief), ban er i^n .^dtte um ?iiat fragen mögen. Q}on ^cx= 
t^olb unb t)on g-rau-ipilbegarb fürcf)tete er äöiberfprucf), er mußte 
ilinen feinen l)durtgen^efuc^ ber müften Stelle Derfd)me:gen, benn 
ber Crt gefiel i^nen nicl)t. (Ganz l)cimlicl) naf)m er an bem ^xei= 



40 ®»c Rronenroöc^tcr. ©rfler Sanb. 



läge, ber jur öffentltd)en S^erfteigerung beftimmt, feinßrBteil mit, 
btkk in brci A?a|)eIIen uub toar ber erftc auf bem O^at^ausfaale, 
100 bte S}erfteigerungen abgehalten tnurben. (Js tjerfammelten 
ftc^ Dtete, er glaubte in i^nen feine ärgften geinbe ju fe^en. 6§ 
gei(^a^ ber erfte )Rui unb allel frf)tt)ieg. ß» gefdE)a^ ber gtüeite 
'Ruf, unb er bot mit trocfener, faft erbrücfter Stimme feine fünf 
(Botbgütbcn, unb feiner überbot i^n. (^5 mürbe micber ^um ei-ften= 
unb ^meitcnmal aufgeboten, unb feiner überbot i§n. £a gefcf)al^ 
ba« britte 3Iu§gebot, unb er glaubte fct)on ben Jammer für fti^ 
niebergeid)(agen ju fef)en, als eine i^m mo^tbcfannte Stimme 
einen ©ulben me^r bot. Qx fa^ fid^ erfcf)rocfen um, ei*ftaunte 
aber no($ me^r, als er bas 5fnt(i^ be§ 5üten, ber i^n bamatö in 
bie Tabelle gefütjrt, f)inter ficf) crblicfte. Unb ptte er auc^ einen 
unerfc^öbfüc^en ©elbbeutel gehabt, gegen ben l^dtte er nid)t ge= 
magt 5u bieten, ber %ik 50g aüe feine ©ebanfcu auf ficf), unb er 
mar ocrmunbert, ii)n t)ier in gcraötinlidier ritterticfier ^Keibung 
rcieber^ufc^en, ben er bama(>? in fo fcttfamcr, bi'äct)tig alter 2rad)t 
crblidft. £er "Mte trat ,^u i^m unb fragte i^n leife, ob er benn 
nic^t überbieten tüolle? £er fteine Sd)reiber antmortete tl^m 
traurig , er \-)aht nic^t me^r (Belb , aurf) mage er fic^ nid)t, gegen 
if)n p bieten. 2 er alte Socvx ermiberte aber, baß er fid) iite, 
mcnn er glaube, ha^ er geboten, ber Sd)nciber bort molfe ]xd} 
eine SBcrfftatt in bem alten ©cmäuer anlegen, er möge nur p= 
bieten unb auf @ott Vertrauen, mit bem 3?e5af)(en mcrbe e§ fid^ 
fc^on finbcn. ^aum t)atte ber junge ^crtljolb ha^ 23ort ge= 
^ört, 10 fam if)m ein i^crtrauen ins öerj, er bot nod) einen ®u(= 
ben. S^er Sc^neiber Fingerling, benn ber mar fein ^31itbieter, 
rieb fid) hk §änbe unb brüdte nod) einen falben ©ulbcn fyxan^, 
bod) 'Sertf)o(b fprac^ micber fein bott au§. 5tber gleich fa^te if)n 
I)ier ber Sc^rcden, ber anbere möchte nid)t miebcr bieten, ba» 
i\n-trauen mar fort, e§ überwog if)n faft, unb bie Sinne gingen 
i^m faft unter, a(^ ifjm hie Slxümmer be§ -^atafte Oon ^arbaroffa 
für fiebenßulben 5ugefd)tagcn mürben, ©rmotltefid) an bem5I(ten 
tjalten unb tröften, aber ber mar fc^on fortgegangen, er fragte nad^ 
if)m, aber feiner ber Ttac^barn ^atte i^n gefannt. ^l^teifter 5inger= 
tingging fpöttifct) auf ben armen 5?ert^olb (05 unb fagte it)m:„^f|r 



Crflci Suc^. »ierte ®efc^i($te. 4^ 



müßt t)iel geerBt f)aBen, bag S^r biiö groBe SBcrf unternel^mt, 
ben -$(at aufzuräumen unb Guc^ ba anzubauen: toünfc^e (hid) 
©lücfl" ^Jkit ben äöorten entfernte er ftc^, unb ber Stabt= 
btcnet, tüelc^er ben 3ufc^tag gemad)t ^atte, fünbigte ^ert^olb 
an, ba§ er fogleid) hk §ä(fte ber .ßauffumme unb ben Oteft am 
anbem l^corgen ^af)(en muffe, mibrtgenfatll bte -öälfte öer(oren 
iet. ^ert^olb reicf)te feine fünf (Bulben t)in, mit einem 6efüf)[e, 
aU iüären fte t)erIoren. „2^ae ift me^r al§ bie -öälfte", fagte ber 
5]knn. „Sa« f(^at)etboc^nid)t5?" fragte ^ert^otb. ,,^5 fcf)abct 
nid)t§, n^enn 35^* morgen ben O^eft be^a^tt, fonft ftnb fünfe t)er= 
toren." 

„(Sie ftnb öerlorcn", bacf}te er, ,,unb mein lieber ©arten ba'jU", 
unb mit biefen Betrübten öebanfen betaben foUte er bei ber '53lut= 
tcr §eiterfeit er^mingen. Sie merfte i^m balb etmas 2i"übe§ an, 
unb er fc^ob el auf ein .^opfroef) unb lieB fic^ alle i^re .'pau5= 
mittet gefaHen. 3unt ©tücf ^atte ber alte ^ert^olb bie 5}er= 
fteigerung gan^ öergeffen, fonft !)ättc er fic^ boc^ tr)ot)[ öerraten. 
^b(i(^ fam bienletmte 3cit be5 Scf)(afel, er fc^lief nic^t, aber 
er fonnte bod) unbemerft feinem Unglücfe nac^benfen. -^rüt) ftanb 
er auf, fprac^ Don notmenbigen Schreibereien nnb eitte ftatt beffcn 
in feinen Sarten. Gr glaubte i^n ^um le^tenmat Don bem frif c^en 
5}lorgen(icf)te burd)ftra^lt ^u fe^en, feine 2Bet)mut betaute aEe 
geliebten ^ftan^en, bis enblid) bie ^Mbigfeit, als er fic^ noc§ 
einmal in feiner ^of)nenIaube auggeftredtt, i^n überroältigte. 
(^an] unbemerft Perfan! er in eine anbre Si^ett, bie fic^ nur ungern 
mit jener befaffen mag, in ber mir ^u machen meinen. G§ träumte 
il^m manche» 2]orüberflatternbe, bis it)m bas recf)te S^emuBtfein 
be§ xraumeB aufging. £a trat ^u ibm biefelbe ef)rn)ürbige G)e= 
ftatt, bie i^m beim ^tulgebote ^um ']31et)rbieten aufforberte, aber 
er trug toieber bas atte ^leib mit bem roten Steine ^ugctieftet. 
Unb SBert^otb f tagte i^m feine 9tot mit ben beiben @u(ben, bie 
i§m fehlten. ,,3Senn e« toeiter nicf)tc ift, mas bic^ betrübt", ant= 
mortete ber %ik (äcfietnb, naf)m ir)n bei ber -öanb unb fütjrte i^n 
in ben @ang ber alten '2inben, me(cf)e hah ©arteten begrenzten. 
S)ort bei einer Öinbe fc^anle er mit bem ^uge bie Grbe auf, nnb 
ein eiferner .haften Potl gotbner unb filbemer -l^lün^en ftanb ge= 



^2 S>tc Äroncntoacöter. ©rficr Sanb. 

Öffnet t)or bcii freubigen Slugcn. ,,^tmm fo bicl bu Brauchen 
fannft bon meinem fletncn ^au'5i(f)a|c", jagte bcr 5llte, „a'ber 
DergiB nict}t, hau eB mir gcüe'^eneS (But ift, unb bag atte§ mein 
ift, nias bu bamit faufft unb öerbienft, unb ha^ ict) allee 3urüc!= 
forbern !ann, tocnn e» mir gutbünft unb idf) c» einem anbem t)er= 
teilten n)ill. £er 3in§ ift ni($t l^art", ful)r er fort, als i'^rt ^er= 
tf)o(b Bebenfüi^ aniaf), „ift bod) bem 53lenfc^en unter gleii^er 33e= 
bingnis bie Grbe gefc^enft, er nimmt nid)t5 Don i^r in jene äöett, 
al« bic einfielt unb ben ©(auBen, ben er auf i^r gewonnen." 
^ei biefcn 33}ortcn fifiien cl ^ert^olb, al§ oB er fict) in bieje äöorte 
öcrtnanbelt I)aBe, er mollte i^m antmortcn, aBer e§ mar, aU oB 
eine ©emalt feine Stimme jurücfbrücfte, enblic^ Brad)te er einen 
Ion t)erau5, ermecfte fid) felBft baburi^ unb fanb i'iä) mie ein er= 
mad^enber 9k(^tmanb(er ücrtoirrt, crfd)öpft unb gleict)fam auger 
fic^ im ii^inbengange fte^enb mieber. &r Brac^ ^a(B Bemugttoy 
einen S^^^Q ^^'^^ träume, jd^Ite in ©cbanfen bie 3?Uitter unb 
fanb öierunb^man^ig baran, marf ben 3^»-'ig W ^e,v^id)nung ber 
Stelle auf ben 23ot>en unb man!te bann fc^laftrunfen jurütf in 
fein övü^Iingc^^au§, h30 i^n ber tiefftc ©d)taf mel^rere Stunben 
feffelte. 5((s er aufmachte, ftanb bie Sonne fd)on ^od), er fprang 
auf unb fa^ ^u feinem i?lrgcr, baB bie öartent^re offen ftanb. 
Q^ !rän!te if)n jebc möglidjc SJerte^ung feinet ©artend, fei e-S 
burc^ eingebrungene 3:iere ober 53tenfd}cn, oBgleid) er be§ 2rau= 
Ute» längft f ergeffen unb, feiner ^Irmut eingeben!, ben ^efi^ be»= 
felben Balb aur^ugeBen backte. Qx üBerjal) feine iHumenBeete unb 
fanb feine '*)}iaiBlumen auegeplünbert, bie faftigcn Stengel ber 
Apt}a5intf)en meinten nod), a(5 oB ber {yreljel erft Begangen. @r 
eilte umfjer, ben ^Piiffet^äter ju entberfen, imb fa^ imC'inbengangc 
ben Ü^üden eineö ^Ftäbd^enS, ba5 Befdjäftigt mar, einen ßranj auf 
\t)xcm SdioB ^u minbcn. C'f)ne fid) barum ju fümmern, h^er e5 
fein tonnte, rief er mit innigem 3}erbruffe: „5?effer tauf enb 'klugen, 
aU eine §anb!" 2a Btidte baB fd)önc Äinb fid) )d)eu um, unb 
er fa^ in ein -}>aar 5(ugen, bie ber §anb moI)( einen taufenbfad) 
Rotieren 3i^ert gcgeBen t)ätten, aU alle benfBaren ^(umen, hk fie 
alipnüden tonnte, 'klugen, bie if)m fd)on feit bem läge, mo fie it)m 
ben grünen äj}amB fd)enfte, niie ein unerreid)üc§ feiiger Stern= 



€rflei 95ud5. Siertc (Sefc^i^tc. 43 

Ijiinmel erfc^icnen Waxcn. G§ \vax '^äpoUonia Steiler, bic er fo 
gornig angcrebet ^attc; fie ftaub auf, tüarf ifjm ben '^alb DolIenbe= 
ten ^mnj auf ben.^opf unb ermiberte mit einer inneru ^rän= 
tag: „3?et)alte Qx feine bummen 23(umen, toenn Gr fie mir nict)t 
gönnt." S^er ^ran^ gleitete aber üon feinem ^cpf in feine .§änbe; 
b(eic§ öon 2d)recfen, in un6efct)veib(ict)er S}er(cgenl}cit, mie er 
feine Übereilung gut macfjen fcUte, erfror i^m jcbeB ent'cf)u(= 
bigenbe 23ort. Qx breite ben .^ranj, als ob er einen Ü^ofenfran^ 
abUkk ober feinen «Schaben 5af)Ien tuollte, n^äfirenb 5(poIIonia 
ben ©arten eilig oertieß. Unb immer noif) arbeitete er unb ^af)tte 
in Bittern (Bebauten an bem i^ran^e, mii^renb biefer aueeinanber= 
fiel unb i^m nur ber 3^ei9 ^^teb, über meieren er gcbunben mar. 
Unb mieber ^d^Ite er bie 53lätter bicfes ä^^^Ö^ i^^tb fanb tiier= 
unb^^man^ig baran; Bei biefer 3al)l ging i^m ein 2?ti^ burd) ben 
^opf, alö mär'ö bie Gntberfung einer neuen QBelt. Sein Jraum, 
ber2d)a^,bae§au§, berßjarten, alles mar mieber fein, aucf) X^poU 
lonia glaubte er burc^ biefenü^eic^tumnocf) erlangen 5U tonnen, ba 
fiel it)m erft forgenboll ein, ba^ es boc^ mo'^l nur ein ^uf iilligec ou= 
fammentreffen mit bemxraume fein fönne. Seineltjätigfeit über= 
mog @ram unb Sorge, bie Scfiaufel mar in feiner §anb, er grub 
in bie Grbe, ha^ ber Scf)meiB it)m über SBangen unb Umliefen lief. 
^eber Ginfcl)nitt in ben fdjroar^en S3oben toar it)m ein lo^nenbeg 
@efül)l, ha^ er näl)er feiner Hoffnung — enb(id) ftang ber Spa= 
ten gegen 'j^ietall — noc^ ein 5(b()ebcn ber (?rbc, unb er faf) bie 
roftige (^läc^e eine§ eifernen Scrfets. 9^un ruf)te er fiel) einen 
^lugenBticf , fein Sc^mei§ tropfte auf hk (ytäc^e bes ^erfets, unb 
er ]ai) fd)on ha^' ©otb eingelegter Blumen auf bemfelben. 5tun 
■^oB er ben -haften mit (^tbd, bag er if)m nicf)t entfci)minben möge. 
Sa ftaub er, aber ha%- Scf)(o§ mollte nid)t meid)en, bis er mit 
einem berben Steine fo friiitige Scf)[äge gegen ben tiorfte^enben 
£ei!el führte, ha^ bas Scf)(og ^erfprang unb ber Secfel auffprang. 
Sias @clb lag nic^t unmittelbar im .ßaften, fonbern erft muBte 
er einen alten ausgenäbten, lebernen Q3cute( aui^ie^cn, ba ftanb 
bie Grfcfieinung be» 2raumes, bie {yülle filberner unb golbner 
^liün^en, t)or il^m. Unb alä et fie in Befc^aulid)er Gile in ben 
haften ftürjte, fo fanb er nod) im 3?eutef ein menig öcrrofteteg 



44 ^iß ÄroncnroS^ter. ©rflcr Sonb. 

Ö5ürtclmeff er , heften @riff tu türfijd^er ^ixt einen Srac^enfopf 
Bitbete, (^itig na^m er ^tnei Öutben au§ ber ^l^lenge unb ftecfte fie 
,3U ft($, tooEte ei(ig jnm Oiat^aufe, ben Ü^cft ber ^autfnmme 5U 
^a^Ien; aber nun plagte i^n fc^on ber Üietc^tnm: iro fottte er 
feinen S(f)a^ Verbergen? Gnb(icf) glaubte er if)n unter Steinen in 
feinem aufgeräumten ginimer ^iemlicf) geficf)ert ju fiaben, na^m 
aber boc^ eine 2:afcf)e t)oII ©etb mit, um im g-alle unfeüger ^e= 
raubung md)i alles ^u Verlieren. 

©ein Kaufbrief luar balb ausgefertigt, ber 25ogt fal^ i^n an 
mie einen fcttfamen Igoren, ber fein Selb t)erf(f)tüenbet, unb oben= 
ein aU üerbäcf)tig, too^er er ba§ Selb befommen. ^eim S?ürger= 
meifter erhielt er einige 3}ern)cife, ba§ er fo fpät gefommen, tüeit 
bicfer ^ur ^e^er be» •Diamenltages feiner Jod^ter noc^ ein @ebi(^t, 
ha^ er anfertigen laffcn, abgefrf)rieben Woäk ^aben. Sa ftrengte 
er fi(^ an, jeber Si^nörfel me^r an ben 3?u($ftaben foEte i1)x bar= 
t^un, mie er i^r mit aEen .Gräften ju bienen ftrebte. 511» er biefc 
^Irbeit jur gufrieben^eit be» §erm ^ürgermeifter» beenbet, eittc 
er, tjon feinem ©arten mit einem ßu§, ben er ber Grbe gab, ^eft^ 
5U nehmen unb bann mit ber^eerenber Ü^eue aEeB ^tü^enbe ju 
(J^ren vHpoEonien§ ab ')Umä^en. (?5 UJar ein l^ol^er 2rage!orb 
tioE Q^Iumcn, momit er in ha^ §auö be»S3ürgermeifter§ cinrüdfte, 
bie er an ^IpoEonien abzugeben bat. S^er SBürgermeifter, ber 
gerabe noc^ im 3intmer mar, na^m ha^ ©efcfien! aU ein ^nd)en 
fcfiulbiger 5(nbäng(id)feit an fein l^ofjes .söau§ im Dtamen ber 
iod)ter mo^I auf, er befaßt, i^n ^um 3}efperbrot fjerein^urufen. 
£a marb i^m gar fröt)Iic^, al« 5(poEonia mit gan^ öerföljntem, 
freunblic^em ^(icfe it)m ein ©ta^ SÖein barbot, auf tüelc^em ein 
breiter Sd)nitt ^l^lanbelfuc^en mit frifpelfraufer Cbcrf(ä(f)e lag. 
Söie aber ^u bem Sargebotenen ju gelangen, ba er in ber einen 
.Öanbfein5?arett, in ber anbem einige 3(^riften ^ielt, unter meiere 
ber 3?ürgcrmeifter feinen Flamen fc^cn foEte? ^lad) fur^cr Über= 
legung licB er beibe» faEen, benn ba§ bargebotene Q>iüd tnar 5U 
groß. ^Ptun f)örte er l^inter ftc^ ein feine§ l^ad)en, tnä^renb 5IpoI= 
ionia, in feiner Seele öertegcn, bie Singen nicberfditug. £a§ mar 
boc^ fc^ön t)on i^r, mie fie fo mit i^m fül^Ite, aucf) mar e§ gut= 
mutig tiom ^ürgermeiftcr, ba^ er einen eimften 33(ic! gegen bie 



erfle§ Sud^. Sierte (Scfc^ic^te. 45 

Sac^enben ausfanbte unb bcm S?ert^oIb öonnai^te , tüte er er[t bie 
Pergamente ^dtte in bie laidje ftecfen, bas Barett unter bcm ^,!Irn: 
einf (ammern foUen , um ru^ig 5U bem ©laje äöein ^u gelangen. 
SSert^oIb ti)at toie i^m geheißen, !(emmte aber jo ^eftig an feinem 
SBarett, bag bas f leine ßic^^örnc^en, iüeld)e» er geraijf)n(icf) mit 
fid) ^erumtrug, i^n biß unb mit bcm i^m eignen .!Rnui*ren in ber 
fBo^tit ^inauö unb roie ein 2cufcict)en imäimmer ^erumiprang, 
tüd^renb ^ertf)o(b jein SBeinglas ^um Xdi überid)Tüabbern üeg 
unb nacf)^er ängftlic^ mit feinem \^u^t ben SBeinflecf am 3?oben 
5U becfen fuc^te. -Jtun mar bae 6e(äc§ter allgemein, unb ber 33ür= 
germeifter üerüeB bas 3^^^^^'' ^^^ M ^id^te Don feinem ^^(n= 
fe^en gegen ben Sd)reiber 5U Dergebcn. 5(poIIcnia fuct)te i^n je^t 
breifter p macf)en, fct)enfte i^m ha^ &lah öoll, er mugte trinfen, 
unb ber fettene @enug beö eblen SBeins unb ^^pollonienö freunb= 
lic^e braune klugen erweiterten ifin ungemein, er fam 3U einiger 
gaffung unb fa^ fic^ um, mer bcnn eigentlich fo feinftimmig ge= 
lac^t ^atte. S)a erfc^raf er aber re^t, e§ ftanben ba ^toei ^}3täb= 
c§en, bie i^m ein ^'aar auegeftopfte §ofen auf bem 5?opf 5U tra= 
gen fcf)ienen. 3eine Unbefanntfcfiaft mit ben neuen Stuttgarter 
2:racf)ten ^atte an bieier 53crrounberung fc^utb, ee mar eine nie= 
berlänbifct)e 2racf)t, bie bort nac^gebilbet mar, unb bie beiben 
^-Dcäbct)en, es maren be0 ^^ogte Srir Ijeiratsluftige löc^ter, tWa= 
ten fid) nii^t rcenig barauf ^u gute (fie maren für^Ucf) in 3tutt= 
gart gemefeni unb hofften, baB SlpoUonia fie barum beneibeu 
toürbe. „Ba» fie^tGr mic^ fo groß an?" fragte bie eine, 35a= 
bclt mitkamen, bie gleich jeben in fic^ ncrüebt glaubte. „3e 
Jungfer", fagte 2?crt§oIb, „Sie ^at ja ein $aar§ofen auf bem 
Äopf." 3?abcli fanb fic^ fcfjr gef rauft, aber fie rümpfte faum htn 
5Jlunb unb fragte meiter: „Qi^eiB Gr benn fcnft nid)t5 -Tteucs?" — 
„ßxjä^t' Gt uns etmas bleues 1", fiel g(eid) bie anbere, ^ofep^ine, 
ein. ä^ert^olb haä:)k, toa» er er^ä^ten follte, er tüuBte 
mcnig au§ bcm Umgange mit -X^lcnfcf)cn, aberalle^, mas i^m 
einfiel, fc^ien i§m ^u fcf)[ecWt, er moUte burc^aus nic^t mieber 
läc^erlic^ merben. Gnblict) bckk er ^eimUcC) ^u @ott, ha^ it)m 
ettoag bleues einfallen möge, unb ba ftanb'5 Por feiner Seele, tua» 
er füxälirf) en't getefen, unb er iprac^: „£cr l^eitige ^aPft ^atte 



^ß ^^2 ÄronenniädBter. erftcr Sanb. 

erlaubt, ha^ in imferm ^anbe, ttjcgcn ^Dkngcl on ^-tfcfien unb 
2?aumöl bte 5^ZtId) aucf) in bcn ^^aftert ^u genießen |ci, akr ein 
S^oftor Spenlin ^at fic^ tüiberfe^t unb appcUiert bom $apftc an 
bal ßonjiüum, er jagt, e» feien genug iyii<^e int Sanbe unb ftatt 
be§ ^aumölö rcinei -^tuBöI, Scinöl, ^ixböi , -l^b^nöl" .... §icr 
lachten jc^on bie 2}ogt5Jungfcrn ^elKaut, xok e» fi(^ ma^rlic^ 
nic^t fc^irfte, unb 5IpoIIonia jagte ärgerlich, bag er ficf) nii^t Beffer 
empfof)(cn: „5a§ ©r un», Gr ^at un» jd)on genug Beölt, tt»ei§ 
Gr benn nic^t» anber» p fpred)en?" ^ofepl^ine, eine xt6)it 
(Sc^natterBüctife, jagte i^m tior, er müjje Don Surnieren unb 
i}e'^ben jprec^cn, t)on (iocf)6erü^mtcn Stauen unb Säugern, öon 
parier Winnt unb teuren ©otte§begenen\ ton ^lauBärten unb 
5]^tId)Bärten, t)on ^^-ibelern unb g-onten. „3}on Gtejanten", 
jagte er, „fte^t auc^ voa^ in meinem '^uc^e." — „^^rmüBt$ä= 
reu anöinben", ju^r ^ojcp^ine tac^enb fort, ,,Guren [yalBen üon 
einer öeijenjpi^e ^ur anbern einreiten unb Guc^ enb(id) t)om ur= 
alten S^neemanne in ©egenmart öon Ütunbienen^ unb @algen= 
jc^menglcin^ jum 9titter jct)Iagcn lajjen unb baBci ©otte^ SBort 
in einem .öauc^bacienBrote^ öerefjrt erhalten." — „'»lUcifter %\n= 
gerling ift garjtig baBei jerfra^t morben'', jagte ^ert^olb, ol£)nc 
t)on bem .i^ortrage bertnunbert 5U jein. „Ser Sd)neiber?" 
fragte ^aBeli. ,,(^x ijt mirfü^er ^a^enritter°", fut)r ^ert^olb 
fort, „er ^at i^or 3ef)n .^a^ren in ber ^unftjtuBe bie angeBunbcne 
^a^t gänjlic^ öerBifjen, er ^at baüon t)ie( &)Xt ge^^aBt, aBer 
irenn er baöon jpric^t, ift i^m noi^ immer eftig ju "iJJlute." 
Sie (Bejd)ict)te ma^te ben 3}ogt§jungiern öicl ö^eube, fie Be^aup= 
teten, er ^abe mel)r 3)erftanb, ale man erft glauBe, fie liegen fic^ 
auc'füf)r(icf) bon binus^aljcnrittern, einem bamalS üBtidien Spa§ 
ber §anbmerE^^genoffen gegen bie Üiitterjd)aft, erjagten. ^0= 



1 aUitter^od^beutid&e ^onn für: 2egeu=^elben. 

2 llnbine, 9Ure. »iermutlic^ Eiat SUnim bei Silbung biefer feltfamen ^orm 
an tas SSort: 5Hune = 0el^eimui§ gebadet 

2 Jer (Se^enfte, ber am ©algen baumelt itiic ber Sc^roengel in ber ©locfe. 

< Semeint ift bie mittclalterlid)e Sitte, baß ber ßi'.apre fur^ vox bem 3iitter= 
fc^Iag bas Slbcnbma^t ju nehmen pflegte. 

5 fln|enritter nannte man im aiUttelalter biejenigcn, roelc^e, bef£)nber§ jur 
gaftnac^tSÄCit, jur SJeluftigung ber iJlenge öffentlich mit 5la|en unb anbern Vieren 
lämpften. 



erflcä »u(5, Sicrtc ®efd^i^tc 47 

fepl^ine f^rac^, bag 5?ertf)oIb einem ühtter üom Stuttgarter §ofe 
a^nli(^ fe^e, mit bcm fie oft getankt ^aöe, unb ba Den'uc^te fie, 
mie 3?ert§oIb fic^ im San^e jcige. ^ertf)o(b iprang f)öflict) mit, 
toie ein 5Jlen]c^ e» mac^t, bem ^oben nnb SBiinbe fic^ bre^en, 
bem es a6er boc^ nic^t üBet in ben ©liebern t^ut, üon tpei6(icf)en 
^Mnben jo geicfjroenft ju werben, ^ötte er nur feinere 3cf)uf)e 
ange^aBt, biefe maren abgefegte ton 5Jlartin, mit ^tdgetn, mie 
(hitenfpiegels ©rakic^e^, 6efc^(agen. S^er groBe, rotmangige 
S?uric^e gefiel ben löogtstöcfitern ni(^t ü6el, unb je lauter er 
ftampfte, je me'tir Spag nmcfite es i^nen, er icfiicn i^nen, raie ben 
ßinbem ber öaus^unb, ein ©efc^öpf, oom -öimmel ju jeber £uä= 
lerei gei(i}affen. SIpoKonia tooHte fie nicf)t ftören, aber ba» 23}e= 
fen gefiel i§r garniert. S?a6eli fiet nun barauf, bem Q^ert'^olb 
Unterricht im ian^en geben ^u toollen, fie ftieB gegen feine iBeine, 
f niff if)n unb ftopf te i^m ben OJ^unb mit .^ud)en , menn er Der= 
briegücf) 5U toerben fcf)ien. ^ert^olb fam in bem fremben 3Bcfen 
ganj aug feinem <g)du5c^en, er meinte mit ben Söölfen ^eulen ju 
muffen, unb als ^tpoHonia mit in ha^ Spiettjineinge^ogen mürbe, 
fo toud)s i^m gar ber .ßamm, er ern)ii?erte, mas it}m anget^an 
tourbe, unb glauBte ^eifatt 5U ernten unb ficf) recf)t gefcfiirft auf= 
pfü^ren. So fam es, ba§, al§ i^n 3:aBeIi fniff, er roieber fniff, 
aber nicf)t ^aBeli, fonbern aus angeftammter 5Zeigung 2rpolIo= 
uien in bie ^acfen, inbem er freunbticf) um 3}ergebung bat, baB 
er am 531orgen i^r bie Q:Iumen abgejagt. Siefes fein ^^ erbrechen 
tourbe öon ben SJogtsjungfcrn üor @eri(^t gebogen unb er bon 
ben au§getaffenen 5]täbcfien p brei Streii^en mit feinen eigenen 
^Pergamenten oerbammt, toeit er bie ritter(icf)eni^cinnegefe^e ber= 
le^t ^abe, nad) meieren hk Blumen bem toeiblic^en @eid)[ecf>t€ 
gehören. Gr bro^te, fo oft ^u fiiffen, als er geftric^en mürbe, ba 
machte ^ofepljine gleich (hnft unb ftric^ i^n brcimal mit einer 
©erte über, bie zufällig in ber Stube ftanb. £ie Streicfie brann= 
ten bem ^ert^otb nid)t ^alb fo t)eiB ^^^ W^^^^ 'Steigung, er um= 



1 e§ irar früher bei ben ^anbioetisburfc^cn 33raud^, in ben Stamm einer 
alten Sinbe (nic^t Sic^e) auf bem Wöümx Äird^^of, unter roelc^er ber ©rabftein 
ßulenfpiegelä geftancen ^aben foUte, einen 9iaget einjufc^lagen, fo bap biefer 
6taram angeblich ganj mit ©ifen bebecft geraefen i)!. 



^g 2>ic ^ronenroäc^ter. ©rfter Sanb. 

tagte 9(polIonicn im 3}eröeltung§rc(^t unb fügte fie breimat red)t 
berb ab. ^oicpf)\nt woäk if)n mit (5(^(dgen fcrtbringen; ba§ er= 
bittertc i^u notf) me^r, er fügte 3I^oUonien immer met)r. 5lt§ ob 
er blinb unb taub toäre, mcrfte er ni(f)t, ha^ ber ^ürgermei[ter 
eingetreten trar, bi§ biefer i^n mit ftarfer §anb fortrig, i^n ^ur 
Stnbentt)üre unb tociter bi§ jur 2re|)pe ^in^og unb bort mit 
einem berben i}ugtritt unb bcnSöorten f^eruntcrjörberte: „Senf 
ejel, bag bein <!pui nid^t ^um I^iebfofen gcjdjaffen; nie lag bic^ 
mieber bor meinen klugen je^en, Unbanf barer, mit beinem£ien[te 
i[t e§ auel" 

)^ertf)o(b lief bctüugt(o§ au§ ^Ingetool^n^eit feinem ©arten 
ju, er ptte ebenfo unempfinblic^ in« SBaffer laufen fönnen. 
2Ba§ ift mcnfcf)lic^e5 3Bünfct)en? £er ^immel ftraft un» in ber 
Örfütlung unf rcr 33itten , tnenn fie nad) bem ^rbifcf)en ju l)cftig 
ftrcben. SBa« mar ^crt^olb je^t ber (harten unb ber i5ct)a^_? — 
er glaubte fid) nid)t mcl}r im ^>arabiefe ^u finben, aber bie Gipfel 
fd)medten i^m nod) füg in ber Erinnerung, ^bm mar fo f(^mer 
um^öer^, felbft nac^ bem Jurme magte er nid)t auf^ubliden, 
ber fc^on in ber £unfel^eit leud)tete, er ^iett baö alte 9)leffer be§ 
(Sd)a^eö üoU ©ram in feinen Rauben, e» mar if)m in biefem 
5lugcnblide lieber alö ber Sc^a^. -M^ er fid) aber jufällig bamit 
in bie §anb ri^te, fanb er, e§ tpte mel), legte ha^ ^^Jleffer mie= 
ber in ben c'Raften be» Sd)a^c§ unb begab fic^ mit bem haften 
nad) bem 3;urme, um fein ganzes §cr5, ©tiicf unb Ungtüd bor 
ben treuen Seelen auy5ufd)üttcn, bie l)eut' ängftlid)er ate je feiner 
darrten, meil allerlei Scltfamcs bom |)au5fauf bur^ bie frei= 
fd)enbe Stimme be^ alten .g)Dfermeibe» 5U il)nen hinauf erf(^ol= 
(en mar. 



pnfte ©ffrfjtrijtf. 

Xcx Sau. 

S^ey jungen ^ert^olbS 6r5al}lung mürbe bon bem ?Uten unb 
i^raut^pilbegarb ganj anber« aufgenommen, alsergefürdjtet^atte. 
Sei cy ber '^Inblid be?^ S^a^eS, ba§ 5Uigerorbent(id^e im @efd)ic!: 



GrfleS aSut^. fünfte ©cf^ic^tc 49 

fein einziger S5ortourf traf tf)n , ha^ ex ben ^auf ]o f)eim(ic{) aug= 
gefü^tt. üi^au -öitbegarb tDtfcf)te i^m forgfältig jebe Itjtäne a6, 
ftecEte jeine ^üge in iDeic^e 'J^antoffeln, unb ber 3ltte ergoB 5uni 
erftenmat jetnen ^orn gegen ben ^ürgermeifter, inbem er alle 
einzelnen 5]ern)eiie aufjäfjlte, bie er um Äleinigfeiten erf)a(ten. 
GnMii^ fu^r er auf unb fagte: „.feinen Schritt fotift bu i^ni 
nacfige^en, bu ^aft me^r (Selb als er, unb n)a§ er ^at, ift nic^t 
e^rücf) gewonnen, mit ©ottes öütfe rcoUen n?ir irgenb ein an= 
fcf)nlicf}e5 ©enterbe anfangen, bas une gut näf)rt. Stäube nur 
erft ha^ öau» auf ben a(ten Krümmern, fo gäbe icf) bie 2:ürmer= 
ftelle g(eic^ auf unb ^öge f)inein." — ,,Unb id) follte gar allein 
Heiben", fagte §ilbegarb mit ^^orrcurf. „^c^ lieBe eine Q3rücfe 
Bauen", antmortete ber %ik, „ha^ bu redjt bequem ^erunter= 
ge^en fönnteft, ober mx f)ingen eine bequeme Sänfte an ba§ Seil 
unb lieBen birf) ^erab, icf) ^abe fc^on in ©ebanfen für alles ge= 
forgt." — ,,Unb ic^ toeig fcfion ben ^an^en 33aup(an', ieuf')te ber 
junge ^ert^olb, „aber roo^u foll id) alle bie ^immer erbauen, 
ef)e tDix miffen, mo^u mir fie braud)en f ollen unb mas ic^ barin 
unternef)me? 3unt 5(bfc^reiben braud)e ic^ nur ein Kämmerlein, 
unb 5um tägücfien Seben brauchen mir aucf) nur ein äi^nmer, 
benn mir bleiben gern bcifammen." — ,,2Ba5 flingelt bcnn fo 
fpät öon ber Stabt ^er unb mill noc^ ^u uns herauf?" fragte ber 
5{(te unb 50g am £ra^t bie untere 2^ür auf, mäfirenb ber junge 
33ert^olb ben Scfja:^ unter bem ^ette oerbarg. Gs trat aber p 
aller 3]ermunbcrung •)3ceifter (Fingerling fierein, entfd}ulbigte iei= 
neu ^efucf), inbem er fagte, bag '^ertf)olb mit feinem Äauf einen 
^ieblingsplan geftört t)abe, an meldjcm er feit oielen^a^ren ar= 
beite; nun l)abe er eben im ütatsf eller bei einem Olafe SBein üom 
@erid)t5biener Dernommen, baB 2:ertf)olb feines 3(f)reiberbien= 
fte» entfe^t unb ein faf)renber Srf)üler aus ber Sc^roei^, ein ^a= 
d)ante, ber feit ^a^ren fd)on in ben Strafen Ijenimfinge, t)or= 
läufig an feine Stelle trete; ha !omme er nun, um ]n ^ören, ob 
fid) nic^t burd) üerftänbige Q:ei>red)ung alle» ^miidjen il)nen aus= 
rid)ten laffe. 2er alte i'ertijclb fragte neugierig, mas er benn 
cigentlid) bea6fid)tige? „^d) i)abt Guren '$flegefol)n öom 
erften ^Inblicfe liebgemonnen", fu§r gingerling fort, „unb feine 

Slrnim. 4 



50 ^^ic RroncntoSc^ter. Sr^cr Sanb. 

greube am f(i)önen 2:u(^e gefiel mit je^r tno^I, al§ er bantal§ ben 
grünen 2Bam5 fic^ macf)en IteB- ^tnn l^aBe idf) mir etroa» mit 
langem ö-^eig erjpart, ^abe auf meinen 23}anberungen aüeg !en= 
nen gelernt, tua^ gur 3:u'^mad[}erei get)ört, nnb toill nic^t länger 
bulben, ha^ iüir untre ^"ßoUe nac£) 5lugeBurg fahren unb unfer 
%u^ au§ 5lug§l)urg fiolen. ^c^ fenne i"i>et)er unb 2u(^]"(^erer, 
aud) einen SBalfmüIler, bie jicf) mol)l alle l^ier uieberlie§en tüt= 
gen ber 25}üt)(fci(l)cit vieler iC'ebenemittel, menn i^nen nur ein 
§anbele:^au§ 9ial)rung gäbe, unb ba§ ^anbele^au-^ mitt ic^ ftif= 
ten, unb menn G^uer Solin mir ben ^aupla^ gibt, fo foll er einen 
STnteil amßeroinn l^abcn, unb ic^ nc^me il)n an ^inbe» Statt an, 
ha iä:) bei folc^cm Unternehmen bo(^ feine S^tt mel)r ^um §ci= 
raten bel^alte. £ie)e meine 5lt)[id)t ift aucf) ber ©runb gctrefen, 
marum id) Guren Soljn nicf)t meiter überboten Ijabe, id) backte 
gleicf): ,^^^un, ber hcntt ba^^idbe mie bu unb tnill auc^ eine Xud)= 
l)anblung anlegen, unb e§ ift fo gut, aU ob bu eS felbft ^ätteft'" 
2^er alte ^?crtf)olb unb fyrau tg)i(begarb falteten bei biefem 
S5ortrage bie ,g)änbe, fie glaubten bie l)ö{)ere §anb nod) nie fo 
fid}tbar ini^renSefc^icfenmaljrgenommenju'^aben, unb ber junge 
^ert^olb mar fo bemütig burcf) fein 5rciggeicf)i(! getüorben , baß 
er es für eine Q^xe fd)ä^te, toon bem ©dmeiber aB Äinb ange= 
nommen ju merben. S^er 5llte Vertraute nun bem e§rlid)en ^in« 
gerling bie eine §älfte be» G)el)eimniff eS , ha^ nämlid) fein ^']it^t= 
foljn einen fd^önen Sc^a^ an barem ©clbe l)abe, ber aber nai^ 
feinem 5^orgeben in ber ^ifte gelegen, mit ber er il)n empfangen 
t)ahc. 2a fprang Fingerling öor S3ergnügcn in bie §ö^e, fein 
Jag fotlte üerfäumt merben, er molle gleii^ morgen ausreifen, 
bie SBeber au§ 5lug^burg ^u Idolen, toäf)renb ^ertl)oIb ben ^au 
eilig förbern mügte. Sie famcn bie -Ikc^t gar nid)t boneinanber, 
bcnn Fingerling mar ein unermüblid)er ^rjö^ler unb befd)rieb 
bon ber £ad)rinne bi» gur $(inte ^ ha^ neue §auö ber {ynggcr 
in 5(ug5burg , bie ebenfalle burc^ SJJebereien il^ren Ü^eid)tum t)er= 
bicnt l^ätten^. 2Ba§ aber me^r al« alle» ben jungen S3ertl)olb trö= 

1 Duabratiid^e Unterlagsplatte für Säulen, Pfeiler unb ^^«oftamente. 

2 £as fierü^mte (Srafens unb gürftengefc^IeAt ber ^ugger im baprifd^en 
Sd^roaben foll von einem armen 32e6er, ^c^anne» gugger ouä bem 2)orfe @ra- 
bcn, abftammen. 



erfleä »u(5 ^fünfte <Scf(§t(^te. 51 

flete, ba5 iüar bie Hoffnung, bie er i^m ertpcdte, tücnn crft bie 
^anblung in ^-lür ftcinbe, ]o trüvbe if)n ber ^ürgermcifter mit 
allen äef)n ün^S^i-*^ für 5(poiIonia als Gibam .^u fi'i) fjin^ie^cn. 
S)er SJertrag toar t)om 5(lten noc^ bot Sonnenaufgang gejc^rie= 
Ben, unter')Ci(^net unb Bei einem «ßru^ifir §ilbegarb§, in toelc^em 
ein ^eiliger ^nocf)enfptitter eingelegt, t)on allen befc^rooren. 

2cf)on am anbern 2age l^atte ^ii^g^^ting feine äöanberung 
angetreten, toä^renb ber junge Serttjolö jcine SdjTcibereien beni 
neuen Scf)rei6er übergab unb bei biefer Gelegenheit ^u feinem 
Seibtoefen erfuhr, baB fotoo^I ^Xpollonia aU bie beiben 35ogt5= 
ti3ct)ter in bas DIonnenflofter ber Stabt ^ur Gr^ie^ung gegeben 
tDorben. (h ^atte aber feine 3cit ^ur Iraner, benn mit rafd)er 
^(e ging'ö an htn S?au. Gin alter 9Jtaurermeifter mit 5^amen 
Stauer unb ber Simmermeifter ^Jcat^is, beibe be» alten S5er= 
t^olbs ü^atlfellerbrüber , toaren fe^r erfreut, als fie 3?argetb 
fa^en, um if)re @ef eilen, bie eben feierten, befcbäftigen p fönnen. 
Sie maren gar berniunbert über ben jungen 23ert^olb, bag ber 
tf)nen fo gcfc^idt mit^eber unb Sineal auf Rapier noi-rei^enfonnte, 
tvk ber Seitenflügel, ber als bie fteinere ^^(rbeit ^uerft ausgebaut 
toerben follte, eigentlich befcf)affen gercefen, aber igert^otb ^attc 
fic^ ha5 alles in ber .Kapelle- genau gemerft, es jtanb wk eingc= 
graben öor feinen innern Singen, ^flidjts bui-ftc an ^auftoffen, an 
<6ol5, Steinen unb ^alf ^erbeigcf(f)afft n^erben, ba§ erntest Dor= 
l^er als trefflief) erfannt batte, imb feine 51rbeit tourbe unternom= 
men, bon bereu S^ccf er fic^ nic^t unterricfitet l)ätte, fo ba^ er 
balb mit Ginficljt über bie 3}ollenbung 51ufficf)t füljren fonnte. 
6r fpai-te fein gute§ Söort bei ben @ef eilen, loenn fie ^u lange 
Qtit mit ^Tceffen unb mit Gffen ^ubradjten, mancf;er 2^runf Si}ein 
5ur recfiten 3^it fparte iljm biel Selb, unb ber frö^lic^e 2ag bes 
9?icf)ten5 mar fct)on bor bem §erbfte erTeiif)t, unb el)e ber äiJinter 
bie 21rbeit ^cmmtc, alle» mit Xad) unb ^enftern gefc^loffen. 
Slber ber raiifüdjtige ^ürgermeiftor fal) bie Slrbcit mit 5ieib an. 
Gr mocl)te tDO^l bernommen ^aben, ba§ ber alte 5:ert^olb laut 
unb öffentlich gegen iljn 5ur 53erteibigung feines Sohnes rebe, 
unb toollte fein Slnfeljen nid)t finfen laffeu; fo brad)te er einen 
3}erbad)t gegen beibe in Umlauf, al§ üb fie bie offen tlicljenXru^en 

4^ 



52 35ic ÄioncntDäd^tcr. ©rflcr Sanb. 

inöi^ten Ifieimlid^ geöffttet fiaBett unb je^t babon gut fSamn f)ät= 

ten; aBer bie Iieiben 33ertI)olb§ ^öxtm nid)!» baöon ober liegen 
fic^ baburd) nicf)t ftören. 3öäf)x*enb bc^^ äöintex» fam Fingerling 
mit feinen SBeBem angezogen, 'bxaä)k fie in üeinen ^äufex-n 
unter, bie er n:'£)^lteil erftanben, unb Brachte bie 2öollennieber= 
läge in ha^ neue .g)aus. ^ine Verfallene ^M^c an ber 9iem§ 
nnirbe ^um 3J}atfen eingerichtet, ein ^^tebengeöäube ^ur ^ärBerei, 
5U ber bie @egenb ntand)e 0-ai^^cftoffe feit lange baute, aBcr fonft 
rceit bcrfd^iden mufete. ^er junge ^ert^olb Sollte nic^t nad)= 
flehen in feinem ^Icig unb Benuijte jebe Stunbe, bie bergroft it)m 
frei gab , ^ur innern (Jinrid)tung bcö ^aufe§ , jum 5tnf auf unb 
,5ur 5(nfu^re ber Baumaterialien für ha^ «öauptgebäube. ißalb 
mar ber Seitenflügel belebt, unb bie Sc^ornfteine raui^ten, bie 
^üiic mürbe ba nac^ il^rer ©üte abgefonbcrt, bie 2Bolle ^um 
Spinnen Verteilt unb miebcr eingenommen unb ^ur 5I'i>eberct au§= 
gegeben, bie ©emebe forgfältig burd}fe^en, gereinigt, fpäterl)in 
l)ier auc^ gefdjoren. £ie Bürger fagten bon ben Bexl^olbö: „Wö= 
gen fie ha^ Selb, auf meldie '^Irt e» fei, gemonnen ^aben, e§ 
Iningt ber Stabt mclir 9^ujen , als ber Bürgexmeifter mit allem 
öelbe gejc^affen, baö er ju feinen eingeftür^ten 2?aumer!en bei= 
getrieben Ijat." £er alte Bertl^olb befam ein neue^ Sebcn, feine 
geber mar unennüblid) , er fnüpfte überall S)erbinbungen an, bie 
Stäbte ftanbcn einanber gern bei, unb Fingerling l^atte bie^reube, 
im [yrü^Ung ben erften ßinipännermagen nad) ^lug^burg mit 
2:üd)em ab^ufenben, el)e noc^ bie ^eute in ber Stabt felbft p bem 
5:uc^e ein ^"trauen faßten , ba% e§ toie ^lug^burger 3:ud) ^ai= 
ten !i3nne. Söo^l modjte auc^ ber Bürgexmeifter fc^ulb l^aben, 
benn er fe^te in Umlauf, bie 2;ü(^er mären in ber ^atbe t)er= 
brannt, aber bie äöatjr^eit mu^te balb auc^ hd ben Sanblcuten 
fid) bcmäfjren, unb mie ber -X^M unfrer Bcrtfjolb^ nid)t fan!, fo 
flieg il)r @lüd . ©egcn ben Sommer legte Bert^olb fein 2:ürmer= 
amt nieber, nad)bem bie ^Irbeiter in ber äBalfmü^le eine ftar!e 
3Sinbe eingerid}tet Ratten, um ^rau <f)ilbegarb fieser bom ilux-me 
^erab^ulaffen, benn er mußte boraus, baß ber Bürgermeifter i^n 
mit bem ^Ib^uge gemaltig brängen mürbe, menn er feine £ienfte 
aufgefünbigt 1:)ätte. 



grfteS »u(§. ??ünftc ©ef^ic^tc 53 



©0 traf e§ au(^ ein , benn fd^on am ndd^ften ^^lorgen trat in 
hm 3:urm mit groBem Gepolter ein alter 'Jieifigcr, ^aftian mit 
5tamen, ber grimmig fiucfite, ba^ hie Sacf)en bc5 atten 33ertf)o(b 
nod) nic^t iortgef($afft mären, unb tl^n fragte, ma» er unb bie 
Seinen nocf) ba oben ^u fu^en Ratten, ^''^an -öitbcgarb meinte 
f)eftig , ha^ fie anf folcfie 3trt t)on bcm geliebten Jurme f cf)eiben 
joUte, auf me(cf)em fie fo ru^ig unb bei geringem ßtücfe i^re ^n= 
gcnb unb jmei 5Jcänner überlebt ^atte. 2er alte 23ert^olb fraß 
feinen 3om in fid) unb iud)te mit 5}cmunft bem alten SSürgejel 
5U begegnen, ber burcf)aus auf Streit unb Cudlerei öom ^ürger= 
meifter angemiefen mar. Sem jungen 3?ert^olb ballte fid) bie 
f^auft, unb al5ber.Meg5fnec^t5lnftaltmad)tt\ 'Letten unb Sachen 
^um {yenfter f)inunter3umerfen, ha lief er bem ungel)euren .ßno= 
^engerüfte geirf)icft ^roifcf)en bie S?eine, baß er p Soben fiel unb 
fi(^ babei bie Üiaie ^erftieg, baB er blutete. 'Dlun fielen alle brei 
über il)n ^er, banben i^n mit Stricfen unb fingen il)n mit biefen 
an ben §afen ber Sßinbe nad^ ber STuBenfeite ber Stabt unb 
liefen il)n auf ber -ödlfte be» 2urm§ mie einen geic^offenen ^aub= 
togel al» äöamungltafel l)dngen. ^aftian flud)te unb metterte, 
baB er es il)nen gebenfen raolle. 2er alte 33ertl)olb unb {yrau 
§ilbegarb geba(f)ten aber ber ^o^en 5(bfunft bes Sol)ne5, bie er 
jo männlich beurfunbet ^atk, unb mie i^nenber^nabe ^um Scf)U^ 
i^rer alten 2age gebicnt l)abe; aber fte fpracl)en nur ^t^imlicf) ba= 
t)on, bamit ber ^un^e nid)t ftol^ merbe. Dlun famcn fcf)on bie 
5lrbeiter mit bem fargartigen .haften für ^rau .Jpilbegarb , um fie 
^^erab^ulaffen, er mürbe an ber 23inbe nad) ber Stabtieite bc= 
feftigt, unb als fie fi(^ bareingelegt unb fid) immer nod) fürd)tete, 
legte fic^ ber alte ^ert^olb ^u it)x, als mär's i^r Q^chdic; ber 
junge ^ertl)olb aber f prang bie 2reppe hinunter, baB ber haften 
nic^t f)art auf ha^ ^^flafter ftoBen möge. So fanf nun bie felt= 
fame 5i^ad)t ^ur Stabt nieber, mdf)renb ber pngenbe ^rieg«= 
fned)t burc^ bie natürlid)e 5(ufroidelung bes Stricfes ^um 2urm 
erhoben unb öon hcn lac^cnben ^Irbeiteim frei gcmad)t murbc. 
2Bdf)renb bie beiben unten glücflic^ ausfticgen, fd)impfte ber 3?a= 
ftian fd)on jum Xurmc ^^-'niuter, meil er bal §om mit S(ige= 
fpdnen Pou bcn -»(rbeitern gefüllt erl)alten unb fid} ben -D^unb 



54 ®ie flroncnuiät^tcr. ©rfier Sanb. 

baiiiit gar unBcqucm 5iigct)np^t l^attc. (So tooltte ber -öintincl 
gar feine iRü^rung im ^au]e ber ^ert^olb» Bei bicjem tnic^tigen 
(?reigni§ bulbcn, t)ielleirf)t um fie aufmerffam ^u madf)cn, ha^ fie 
n.n($ttgevn Q^egeöen^eiten, größerem Seben entgegengingen; auf 
ber spüi)c beS- Xurm§ l^atte fid) ein gro§c§ ^Janbclc^^aus Begrün= 
hd, ha^ fid) balb 5um $alaft auc^baute. So ging'» bamal§ fe^r 
t)äuftg , bie 23elt tüar nod) uid)t fo burdjtnanbert unb umj($iift 
loie in unfern Jagen, e§ tnar bamal§ bcm .Oimmcl nod) Ici(^t, 
bnrd) einen guten ©ebanfen einem e'^rlidjen ^crl unter bie Qh-me 
ju greifen unb i^n ju crfieBen. fvrau §i(bcgarb tnarb unter bem 
^ujaudijcn einer 9^knge 5}olfÄ^ bie aEerlei gutmütigen Sd^er^, 
au» ^leugierbe fie p fc^en, ausgeben lieg, toeil fie fo gewaltig 
bicf IicfrfirieBen inar unb fid^ gan3 ber§üttni§miigig öorfanb, fo 
marb fie burd) ben ^autnuft bei §auptgcbäube§ nac^ bem Sei= 
lenfiügel geführt, nio il^r (Sof)n ein ^aar fdimude 3intmer ein= 
gerichtet l^attc. „6ott fegne meinen Gingang unb 5(u2gang!" ba§ 
haaren iljre einjigen Sporte, bann tneintc fie unb flel^tc 5U ßott, 
ha^ ber junge ^ertfiolb immer artig unb anftänbig bleiben mödjte, 
unb mad)te fid) gefd)äftig an bie G-inrid)tung ber 2i}irtfd)aft. 

S)er alte ^ert^olb tnar mit einigen Briefen Bcfd)äftigt, bie 
i^m ein frembcr, langer, citva^ gebeugter, fi^tuarj gefteibeter 
•)3tann überbrac^t ^atte. ,,-^err", fagtc er, ,,'^^x feib tüol^l gar 
felbft ber ^aumcifter hc§> ]^od}bcrü^mten 5]Uinfter§ ju (5traB= 
burg*?^" Qx iaf) i\)n bei biefen SBortcn genauer an: ber ^3tann 
Ijatte fc^attige fdimar^e ?lugenbraunen, fein '3}lunb fcf)ien ein 
©e^eimnie ein^ufncifen, unb fo feltfam äuBerte er fid) au(^, er 
fei ^tnar ber 3?aumeifter bc» 53lünfter§, aber er ^abc il^n nii^t 
erbaut; er fei jmar auf anbere 3)eranlaffung gefommen, aber e§ 
fei eine §aubtabfid)t feiner O^eife, ben ^+Hi(aft be§ Sarbaroff a 
ju fc^en, nid)t eben, n)a§ neu auf ber Stelle je^t erbaut tnorben, 
fonbern n)ie er cigenttid) in älterer Seit befdiaffen getnefen. £er 
attc Sertt)olb erjä^Ue i^m, tna§ er tnuBte, aber ber Saumeifter 
Wn^it fd)on mcbr bon bem ganzen Sauplane au§ ber btoBen 
tUnfd)auung, al» ber ^iitc, fo ba^ biefer \xof} tüax, all ber junge 

1 Grtoin non Steinbacfi (f 131^), begann 1277 unter Sifc^of Äonrab üon 
Sic^tenftein ben '^au be§ Stratburger üJiünüer§. 



erfteä a3u(^. fünfte ©cfcöidjte. 55 

SBertl^olb f)cxMtam. Qx lieg i^m btefen jur ©ejellfcfiaft, al» i^n 
©ejc^äite fortricfcn, unb ber junge3:ertf)olb führte i^ninben-pof. 
£er junge -öerr, lüie jetjt ber junge 33erti)o(b getoö^nüc^ öon 
ben ^(rbeitern genannt tüurbe, glaubte ficE) nie io gut unterhatten 
5U ^aben, tnie mit bem 5!)lanne, ber jebe feiner ^emüfiungen ^u 
jc^d^en tDugte, überall i^m mit(?infic^t unb gutem iRat entgegen= 
fam, äug(eicf) eine ^iilte öon .Hoffnungen über ha^ allmähliche 
Steigen unb SSefreien ber Stdbte öon dürften unb '^erric^enben 
@efd)Ieci)tem Dor bem mutigen ^erjen be»3üng(ing§ ausbreitete. 
£ürfe er fii^ einft ben ©cic^Iec^tem gleich fct)äl3en, bactite er, fo 
möchte aucf) tt)D^(3(poUonia jebenUnterfc^ieb berßeburt ^mifdien 
i^nen üergeffen. ,,'§exT ^aumeifter", fragte er, ,,mie fommt'», 
baB hit ^aumeifter gent mit toeit auc^fe^enben fingen fic^ be= 
frf)dftigen? Unfer alter DJlaurermeifter ^at aud) bie 5(rt, md^renb 
fi(^ ber Sinimermann nur mit bem abgibt, mag tbcn ]u t^un 
not ift." — „$raüe, ftarfe, entfcf)(offene ^i^eute finb bie 3i^umcr= 
leute", ertüiberte ber SBaumeifter, ,,f)abtn ricf)tigeg 9(ugenmaB, 
tüiffen Schnur, SöinfelmaB unb Senfblei ^u brauchen, (äffen bie 
fct;arfe 5Irt an i^ren Steinen mit 2id)er^eit herumfliegen unb 
fürd)ten nie, ha^ fie ficf) fetbft treffen; fie finb ju alltn S^ücn 
gerecht, boc^ jornig gefunben morben. ^i)x äöerf ift aber nicf)t 
tjon langer 5(rbeit unb getoö^nlic§ mit htm ^a^re angefangen 
unb gerietet, gc^t rafd) empor unb finft nod) fcf)neller in Qlfc^e, 
benn bas ^euer ift i^rer SBcrfe unDerfö^niict)er -^einb. äöir 
5}kurer arbeiten baran, fie megen biefer '^ergdnglirf)feit gan^ p 
Vertilgen; fi3nnten mir e» leiften, fo müßte fein 5pof)n JÖ0I3 an 
ben ©ebduben fein, boct) ^at bie» große §inberniffe, unb mir 
muffen un§ ben S5abt)tonifcf)en 2urm nocf) immer üorraerren 
laffen. SJ3a» üon unB aber orbent(id) fte^t, baB (dBt bie 5euer= 
^erftörung mie ber §immet be» 531enfcf)en £'dftci-ung über fic^ 
^in^ie^en unb märtet, baß e§ mieber erfannt merbe. äöir arbeiten 
mit Gr^eugniö ber erften reinen Scf)öpfung, mit Steinen unb ge= 
brannten Grben; unfre ^ixbdt forbert 3ö§rf)unberte, menn fie 
groß mcrben foU. fie baucrt ^atirtaufcnbe. 2ic "äxi bee 3^^Tn'i^= 
mann§ fürchtet ben alten Gicf)baum, mit mü^famerem t^teiße 
meiBeln mir Cncf)en 'juni fragen ber ©emölbe aus Steinen, bie 



^Q Sic flroncnroäc^ter. Grfler Sanb. 

wix mit iretcf)em ^ait, ©ifcn unb Q3(ei jur feftcften ßtn^cit t)cr= 
binben. 2}}ir (aijcn uns nicf)t burd) bic (?rid)cmurtgen be« 2agc§ 
irre machen, mand^mal Begreift uns ha^ miticknbc 6ejc^lcd)t 
gar ni(^t, barum galten toir unter uns äujammen in ben .^ütten, 
bie 5u;jerufaIemgcj'tiftet^ in berSop^ienfird)e ju^onftantinopet 
lange üerfammelt, jeijt im ^^lünftcr p StraBburg i^rcn 5]üttel= 
puntt finben. ©n^eln jtnb tüir nicfity, toir miifjen terbunben 
[eben, muffen für Derfc^tebne -Fcenfc^enalter bie Se^rc be« ']3^eifter§ 
an 6ef eilen unb 2ef)rlingen r erbreiten." — „5lber bie anbern (5)e= 
merfe l)aben gleiche Stufen anjufteigen", fagte ber junge §err. 
„Sie ^aben bie ^c^^'ni", fut)r ber ^aumeifter fort, „toir ^aben ha^> 
SBejen! Söir erfennen einanber, cf)e toir uns ben äöert 3ufcf)rei= 
ben, bie Grf(^einungen mit ficf)erer ßinfic^t betoa^ren ju tonnen, 
an toelc^en bie irrenbe Siebe unb ber t^örid)te öa^ ber Sc^rlinge 
meiftert. £ie Sdnge unb breite bes ^aues ift in allem menfd)= 
lid)cn S^erein burc^ bas Eigentum ber Otadjbarn Voraus beftimmt, 
bie &d^e, toelc^e ^um ^öimmel aufftcigt, ift barum nic^t toill!ür= 
lic^, toeil fie frei ift. 2aoon al)nt ber 3ii"tocrmann nid)ts, nur 
bie ^öol^ftörfe binbet if)n, fünft baute er gern in ben ßimmel 
^f)r ^abt l)ier bas Üie(^te aus feltncr innern (5infid)t getroffen, 
e§ la^t fid) aber auc^ bcredjncn; ber legiere SBeg ift lang, aber 
fi(^er, jener ift fur^, aber unfic^er unb forbert einen 3inn ber 
Grfinbung, ber nic^t allen erteilt ift. Unfre ^unft ift ein all= 
gemeines Eigentum — tote toürbe fie fonft tion jebem üerftanben 
toerben? — aber i^re 5tuf gaben finb buri^ bas'^ieue im '^ebürfni» 
unb in ber 33ebingung jedesmal neu 5U löfen, unb ba langt feine 
^ered)nung aus. Sie D^egel nu^t nur bcm, ber fie entbel)ren 
fann, ben aber öerbirbt fie, ber fid) in i^r toeife glaubt; jebe Ütegel 
ift ein Üidtiel. bas burd) anbre Üiätfel fortt)ilft. £arum muffen 
toir nid)t bloß bas SBiffen bvüfen, toenn toir einen frei fpred)cn, 
toir muffen bie ßraft ber Grftnbung in il)m exforfcl;t ^aben. ^c^ 
fage Guc^, lieber ^ert^olb, ^^x foUtet 5Jlaurer toerben." i8er= 
t^olb fal) i^n öertounbcrt an unb fpradi: ,, .gälte icf) nur früher 
baran gebadet, aber jc^t ift's ju fpät, id) bin fc^on ^u toeit in ber 

1 2}ian führte früher bie gntile^ung bei ^reimaurertumi, an ba^ ^ier gös 
bai^t ift, fälfdilic^erroeifc auf Salomos 2:empelbau jurücf. 



erftei S3ud^. fünfte ©cid^i^te. 57 

^anblung, bocf) er^ä^tt mir etrca» nocf) ton (?uren 3:autcn." 
Sei* 3?aumcifter blidftc cttüaS finfter um fic^ unb fprac^: „2a§ 
eigne Söerf nnb bie eigne ^nnft gibt ÜberbruB, jenci, mcnn e§ 
fertig nnb au fteigcnber Grfinbung Verpflichtet, bicfe, toenn toir 
über fte fprec^en foUen. i^ü^rt micf) jum ^^rior, bor l^ier ben ^Bau 
bcr^iofterfirc^ebeforgt! Gr f)at mid) rufen (äffen unb tjarret mei= 
ncr, Vielleicht gibt uns eine anbre Stunbe me^r 5]ertraulicl)!eit, 
baB i($ 2Bort5eicf)en\ ©ruB unb §anbfc^enfe-, mie fie in unfrer 
^üik gebraust n^erben, Guc^ mitteilen fann." -Ter junge |)err 
fül)rte i^n nicf)t ol)ne Sc^eu ju ber 2J}of)nung be» ^ricrg, toeil er 
feit bcm unglücflirf)en 6efcf)icfe in ber ©cfeUfc^aft hc^ 3?ürger= 
meifters feine ©efellfc^aft befuc^t l)Qtte. Ge mar einScitengcbäubc 
beö 5Iuguftinerflofter§, Ujo fie antlopften, unb gleid) trat i^nen 
ber ^rior felbft entgegen, ein Heiner, heftiger -Fcann mit üor= 
fte^enben ^^ippcn unb klugen, tüelc^e le^teren fic§ in einem roten 
^eife öon 5lugenlibern toie in einer ^benbröte bemegten. 3lucl) 
trug ber ^rior ein grüne§ (5cf)irmd)en ^um Sc^u^e berfelben. 
Qx l)atte faum ein 2Öort öon bem 35aumeifter bes ^Jcünfters au§ 
^^ert^olbö 2)lunbe bernommen, f o U^arf er fiel) biefem mit taufenb 
S}ex-fic^erungen ber ^reunbfct)aft um ben -öals. 5^ertl)olb magte 
nicl)t, 5U tDiberfprecf)en, unb ber ^aumeifter läcl)elte fein, ^ier mar 
auci) feinäöiberfprucl) angebrad)t, benn ber $rior rebete, o^ne fic^ 
unterbrechen p laffen. Gr bericl)tete, baB er fiel) eben mieber ^ef= 
tig mit berÜbtiffin t)eö9tonnenflofterÄ gekauft ^abe,unb ber^au= 
meifter fäme i^m rec^t gelegen, um fie mit feinem 'änkt)tn ^ur 
Ütu^e 3U bringen. „Sie IdBt fiel) nict)t überzeugen", fagte er, „baB 
bie Stimmen il)rer 5Zonnen in bem fteinernen ©eraijlbe noc^ eben 
fo gut unb beffer al§ fonft unter ber 53retterbecfe Hingen n:)erben,fie 
meint, baB ber gan^e Sängerru^m il)re§ G^orl baburc^ oernic^tet 
merbe, baB ^^ benß^or übermölbt i)abe. ^c§ fagte i^r umfonft,baB 
fie fid) auf mid), ben bauluftigen ^luguftincrprior oerlafien tonnte, 
fie meinte, baB ic^ barauf nid)t bieäöei^e empfangen ^ätte,unb baB 
berStraBburgerSaumeifter mol)l anber» barüber fpred)cn mürbe. 

^ 33ei ten Freimaurern f. o. ro. Carole. 

2 iJlac^ ber üdisbrucfsroeije ber mittelalterlichen cteinme^brüberfc^aft ber 
„(Sriff", bie eigentümliche iürt bes ^änbebrucfi, an bem fic^ bie Freimaurer er- 
fennen. 



58 ®ic Äronenröäc^tcr. ©rftcr Sanb. 



5hm, tiia§ meint Sf)r?" S)er SBaumeifter tüoEte antlcorten, aBer 
ber ^^rior fragte ^ert^olb: „33}a§ mill benn ber lange ^crl? SÖer 
tft bas?" £er Irrtum erüärtc fid), ber $rior flm^te unb betete, 
ha^ if)m ber ^pimmel ben ö-^ud^ t)er3ei5e, :^oB fid) auf bie ge'^en 
in Ungebnib, ftiid) ben ^auä) im 3?unbe, ber i^n imigürtete, unb 
fragte 3?ertt)oIb, mer er fei? 9lly $ert^olb feinen 5tamen nannte, 
ba fe^te ber '^H'ior feine 3?rille auf, fal^ i§n an unb fprac^: „3^ 
finbe Qua) gar nii^t fonberlid) fd^ön, bie QtpoUonia erja^It mir 
immer öon Qua). Sa» ift ein feltjam ßinb, bie !ann nic^t fertig 
merben mit ber '^eicf)te, immer ift fie burct) (Juer 9{nbcn!cn ge= 
ftörtmorben; ,lauf, laui",muBic^i5rfagen, ,lauf' lieber 3um2eu= 
fei, alö ha^ i(f) etoig $eid)te fi^en mu§'. ^):)X feib mir alle Beibe 
lieB, tnir tnoEcn miteinanbcr ein gute» SBeinc^en trinfen unb öon 
unfern 3?\iuten rcben. 5^er 33ert^o(b ift gar fein übler -^(nfünger, 
icf) ^ab' oft fd)on feine 5lrbeit belauert, nur fd)abe, ha^ aü bie 
fd)önen Säle ju mettUdjem ©erümpel biencn foEen, benn ma§ ift 
ba§ ^leib be§ 53^enfd)en tnert, tüenn er felbft nur ein ^Jlabenfac! 
ift? 6uer feinftc»2uc^ ift nur ein Überfad bes 5lkbcnf ad»; ift ber 
Söein alt genug, fo fd^enfen tüir i^n ein unb in brei (5d)(ud ift 
ba§ öta« l^erunter, ber SBein mag jämmerlid) rufen: ,<Be^i abV 
'^a fiiift nid)t», er mug nieber, fo and) ber -l^ienfd), er mag 3ap= 
pdn, foöiel er mitt, er mug in bie @rbe, ha^ i^n bie l^taben fref= 
fen." 3?ci foldien Söorten trau! er mächtig unb gab bem ^^au= 
meifter burc^ ^(ü|)fen, .^änbebrüden, 3?artftreid)en allerlei när= 
rifd)e S^^ic^^i^. benen 53ert^olb in 5)cmut jufaf) unb bejc^eibentlid) 
au§ feinem @lafe nippte, boU be§ froren @efiil)l§, ha^ e§ bod) 
nid)t in allen ©ejellii^aften §iebe unb ^u^trittc regnete. 

llnterbeffen mar im Dionnenflofter feltfame IBcmcgung. 5Die 
^ibtiffin mar eine alte, fe^r lebenbige, bürrc ;3u"9ivau tion gar 
unermüblic^cr Jl^ätigfeit. Sie freute fid) ^erjlii^, mcnn bie9tot)i= 
3cn fid) fd)mefterlid) an fie anfd)loffen, unb bcr^iel) if)nen jebe 
Unart, tuenn fie nur fleißig ben reidjeu, in 5lbjä^en gebauten 
©arten be» .*tlto[ter§ mit i^r bearbeiteten, mit i^r bie getnonnenen 
<}rüd)te forgfam bürrtcn unb in felbft auc^gemirftem ^oonig ein= 
machten, aud) bie Kräuter jur 5lrmenapotl)e!e, bie fie für bie 
(Stabt bereit l)iclt, liorfid)tig trodnetcn unb flein rieben. Wit 



©rfleä S5u(^. fünfte ©efc^ic^te. 59 



bcn frommen 9^onnen öertrug fie fic^ um jo fc^tec^ter, nannte }tc 
Brigitten nnb SBetjdjn) cftern iinb lüurbe be^rocgen, ungeachtet 
if)rer ü6rtgen iabellofigf eit, ief)r öerläftert. ^ie ^ibtijnn lachte 
über fte, burci) ifjre 3Birtjd)aTt(tcf)feit f)aik fie (Selb ,^uiammen= 
gebracht, um bic Verfallene Ä(ofter!ird)e neu 5U erbauen, biel mar 
i^r 'Stol^. 3IpüUonia marb ifir Cnebfing, mei( fie in ber .2i>irt= 
fc^aft fc^on fe^r geübt mar, biefe rief fie ^u allem -Kummer unb 
p allen fleinen ^i-'^uben bes ÄlofterlcbenB. 5luc^ ^eute §atte fie 
i^r ben neuen heftigen Streit mit bem ^^rior er^ö^It, unb baB i^r 
nic^tö 10 fränfenb fein mürbe, al§ mcnn il)r .!(^(ofter ben Ütuljm 
ber feinften unb ftdrfftcn Dlonnenftimmen unter bem '^acfcfen (fo 
nannte fie ha^ Äirc^engemölbe) Verlieren foUte. 5l^3ollonia meinte, 
e§ muffe bocf) erft untei-fud)t merben, ob bie Stimmen fo unter= 
hxMt mürben, ebe fie i^re ^lage beim '^ifc^of einreichte. ,,3Bie 
follen mir'Ä beriucben'?" !(agte bie Übtiffin, ,,ber @ang ^^ur 9.ixi)e 
ift noc^ nicl)t mieber^ergeftellt, ei möct)te eine böfe Olad^rebe 
geben, menn tnir in hit ungcmei^te neue .^irc^e gingen, um ben 
©efang p üerfuifjen."— ,,Unbborf) muB e§ balb gefd)e§en", fprad) 
^abcli ^rir, „benn ber 5}ater fagte mir, baß ber berüf)mte 3?au= 
meifter auS Straßburg, Vom ^rior Ijier^er gerufen, ^eute ober 
morgen anfommen merbe, um für ilju ein 3^ii9"i^ abzulegen." — 
„^a mill er un» mit bem Ttamen be§ 33aumeifter5 gan^ unter= 
brürfen", rief bie fertige ^Ibtiffin, „e^e mir noc^ miffcn, mie fel)r 
unfre Stimmen Von bem ©emölbe erbrücft finb; radr'ö nur nic^t 
3U fpät, mir gingen nocl) l)eute pr Äirc^e; aber icl) fürchte bie 
^tac^rebe ber Sc^roefter ^exonita." — „£a meig ic^ Ütat", fagte 
9?abeli liftig, ,,bie gan^e Stabt l)at ein ©erebe von einer ÜZonnen= 
^jro^effion, lauter oerfluc^te ^tonnen, bie nacf)t5 um ^mölf nacf) 
ber Äircfie ^ie^en unb mit einem tou'jritter fiel) begrüßen, ber ba 
Begraben ift, aber feiner ^at fte gefe^en. 2Bir Ijaben aud) feine 
ßeifter gefel)en, mir beiprengen uni mit gemeintem Söaffer, mir 
finb unfrer Viele, ba fürchten fic^ bie ©elfter; mir ^ie^en gan^ 
^eimlicf) mit Laternen, bie mir unter ben Äutten Verbergen, um 
gmölf U^r nac^ ber ^irc^e, fingen eine 5Xcette, bann fönnen mir 
ben ^^rior 5U einer öffentlichen $robe au^forbern, er muB 3u fei= 
nem S(^impf ba§ ©emölbe abreißen laffen." Sie 3lbtiffin fügte 



(3Q S>tc ÄroncnroSd&tcr. ©rficr Sanb. 

SSabett in l^cHcr f^reube unb ^örte nic^t auf 5lpoEonta, bie i^r 
ba§ SBagcftücf aucn'eben tüoHte. ^ofelJ^tnc S?rir Bra(i)te eine 
'Okc^ric^t aus bem aikn .<^(o[terfüIenbcr, ha^ an bicfem Xagc bon 
jef)er um ein Samm gcipielt Sorben märe. £a§ ^(o[ter t)etfam= 
mclte ficf) ^u biefem Spiele; jo toarb biefer 5(bcnb mit einem (^ifer, 
einer Sujt gemurrt, el gaB ein 3if<^cln, ein3}orbereiten, ein3?eoB= 
adjkn bcr alten 5bnnen, benen man nic^t traute, n)ie e» nur unter 
eingefperrten leBenstuftigen Jungfern möglich ift. (?nblid)roarba§ 
(ebcnbe Sefpenft, bie -I'hitter Q^cronifa, fortgegangen, fie l^attc 
SIpoIIonien bas i3amm gefc^enft, treil fie am fc^neEftcn bie geift= 
liefen eprüc^e l^erfagen fonnte, nun ging'§ an§ ©efpenfterfpiel. 
Sebe§ 5Jläbd)en nat)m ettna« ju i^rer ^etoaffnung auf bie 
gefä5rli(f)e i^a^xi, nur 5(poIIonia lie^ fic^ an bem Öamm ge= 
nügen, bae fie eben gewonnen ^atte unb mit ]^a(6 5eiliger3tn= 
ba($t et)rte. SBegen if)res frommen 5lnfcl}ens mit bem ^.3amm 
mugte fie ben 3ug eröffnen, bie Satemen mürben Perftecft, fie ber= 
lieBen leife bie fd)ü^cnben ^^Jlauem. (Jin fd^marjeg OiinggcmölBe 
fd^ien über bie SbäUtt be§ ßimmell gebogen, ^inkx mclcf)em ber 
^bnb fid) bebenflicf) bergen mochte, bie ©äffen maren leer, al§ 
oO fein !^iebf)abcr fic§ in biefe @egenb mit melttidiem ©efange 
magte; nur ein ^inb fcf)rie auö ber [^erne, haz^ Pom 5Up ober Pon 
feiner 5(mme gcbrücEt lourbe, unb Öampenfd^immer ftraT^lte au§ 
einem 5?ranfen^immer ftreifig nad) bem 3uge ^in, bie 0'^eber= 
mduie fdjmirrten in Süftcn, gar tieb(id) bufteten bie 51a($tPioIcn 
bee ß(oftergarten§ im fanften SBinbe. 5^ie -äbtiffin fa^ ba§ alles, 
aber fie gitterte fo innerlich, bag es if)r menig ^reube mad)te, nur 
fpottete fic leife 5U 5lpoEonien über ben Surm, ber freiließ erft 
im 5lufftcigen mar. 5lber ale fic ber 2f)üre nal)e mar, erfc^ütterte 
fie bie <öi3f)e berielben unb bie '^ei^en betcnber ßeftalten, bie fte 
im reifigen S?ogcn umfdimebten. Sie fonnte bie Sc^lüffel nid)t 
umbre:^cn,unbbasf(^mar5e@emölbe legte fic^ immer bunfler über 
bie freie Seite bes ^immels. 2ie Jungfrauen brängten fie ängft= 
lid) unb ungebulbig ^ur I^ür l)in, U^ fie enbli^ ein ^ex] fagte 
unb ba§ Sd^loi3 eri3ffnete. Otun erhoben fic^ alle Caternen neu= 
gierig im ernften .^aufe ber ßnabe, aber bay \iid)t fd)eute fid) nod) 
t)or bem miberfpenftigen aunfel. GnMid) fammelten ficf) bie 2id)= 



erftc§ »ud^. ©et^ftc 0ef(§t4tc. ßj 

ter am Elitäre, an beffen (Seiten bic ß^^öre ftc^ erhoben, unb aüe 
ftaunten gcrüf)rt über bic^errUc^feit. SBo fie bie brücfenbe^läc^e 
ber Salfen fonft mit Strgcr im augenex-^ebcnben, ^er^cn6eieuevn= 
ben ©ejange angeftanl Ratten, ba jcf)ien je^t beg §imme(^ @e= 
mölbe mit Sterncnglan.^ unb ät^erfc^ein fic^ crft .^u ergeben, faft 
festen C5 i^nen, al§ 06 bic.^xr($e okn noc^ nic^t gefc^toffen fei. £ie 
ÜMijfin unb alle .Jungfrauen blieBen lange [tumm in3?efcf]ämung 
unb ^en)unberung über bie .5)crr{ic^feit einer .ßunft, bie fie nie ge= 
a^nt Ratten. S^ann ftimmte bie ^ibtiffin ein ©loria an, nnb ber 
Schall be§ G^ors berfldrtc fict) fo n)unberbar in bcm 6emi3(be, 
ha^ fie erfcf)raf , al» ob nocf) ein anbrer Qt)ox öon oben t)er ein= 
ftimme. 5U5 fie aber bie §errtic{)feit bes eignen 5(u5brucf5 in bie= 
fem ]^eiligen O^aume erfannt t)atten, ha rig 2?egeifterung bie un= 
gläubigen Scharen an ben paaren empor, bag fie, 5n)ifd)en <g)im= 
mel unb (Jrbe fc^niebenb, ein unerfd)öpfli(i)e5 6(oria ber ^eiligen 
)öaufunft erfc^allen liegen. 



griljpe ©ffrljirijte. 

3^ie f)of)e grembe unb i\)x 9tittcr. 

S)er S^aumeifter unb ber ^^rior fagcn, ber 3^it bergeffcnb, bi» 
5Jlittema(^t beim äBeine, nur 93ertt)olb ^ä^lte bie 5(ugenblicfe, 
toeil er bie 5lngft ber 531utter bei feinem fpäteren ^ueblciben 
fannte, aber er magte nid)t, bie bciben Ferren 5U ftören, bereu 
©efpräc^ t^n bezauberte, mei( er nie ^mei ^Jcenfc^en über fo ]^ot)e 
£inge au5füt)rlirf) ^atte reben f)ören. ,,.^ein@Ia5 met)r", fagteber 
^aumeifter, „fonft finbe ic^ ben SBcg nacf) '§aufe nic^t me^r!" — 
„S;er junge ^rcunb ba toirb Gud) fd)on führen", fagte ber 
-4>rior, „er trinft mägig unb fjöxt lieber ^u, ha^ ift eine feltene 
2ugenb bei ben jungen beuten unfrer Qdt 91oc^ ein Sias bom 
^Beften, unb ba^u fingen mir ncc^ einmal bas 'iieb Dom 3?abi)lo= 
nifcl)en 2urme: 

„2tB ber 2;urm ju Sabplon 
a)?it bem öaupte roanfte, 



Q2 33tc ÄroncjttoSd&ter. ßriler Scmb. 

Säuft ber 9)ceifter gteic^ baoon, 
S)er iiorf)er ficf; ganfte, 
<Sterft t>tn "^^an in izim Xa\^t, 
(Saugt fic^ dTait au^- üoffer %la)d)e, 
Sä^t fie nicf)t oon feinem iDiunb, 
Sie er fie^t auf i§ren ©runb. 

„Säcftelnb tritt er in fein öaue, 
Spricht ate red;ter Kenner: 
jSiefe iHec^nung irar ju !rau?, 
3ä^(er ot)ne Dtenner, 
3)Muem ofine ^«"bamente, 
(Sprache, bie uns 2JJenfc^en trennte, 
(£efit, ber 2)ionb ftieß an bie Spi^', 
2)a üerörannte fie ber 33U§/ 

„Öib bem .^immel alfe Sc^ulb, 
SSenn bu fcf)[ec^t beftanben, 
Unb "on ge^ft in eigner öutb 
Dtimmerme^r 3U fd^anben; 
^sft ber l^nxm bir eingefallen, 
Siefe 3^uminF)eit fommt oon allen, 
2Ser ha^ ©elb fjot nac^ bem Streit, 
Öilt boc^ ein3eln für gefc^eit." 

.,^5 ift hod) \di]am", fagte ber $rior am Sc^tufie be» Siebe», 
„baB Bei allen groBen bauten immer gro^e Streitigfeiten au§= 
gebrocficn finb. 3)on benen in StraBÖurg feib ^t)r nod) befjer aU 
iä) unterrici)tet, unb nun bei meinem ticineren $au an ber 5ton= 
nentirc^e tri II e^ trieber nid)t frieblic^ enben. £er i^bnb fc^eint 
eben f)e{I bur(^ bie SBotfen, id) meine, toir befudjen einmal mein 
Söerf, ber ?3bnb gibt allen ^Bautnerfen ha^ |ct)i3nfte Sicf)t, benn 
ber farbige ^-litteritaat ber t)ergäng(icf)en 'Ißelt feijt bann unjre 
9(rbeit am menigften jurücf." — „Sa» fann ein @rnnb fein", 
jagte ber 33aumeifter, „aber hie 9}erf)ältniffe erf(^einen auc^ grö= 
^er, je mcniger hie befannten ©egenftänbe un§ beutüc^ fic^tbar 
toerben; id) freue mid) auf ein 20er!, ha^ mir im '4-^lane mo^[= 
gefallt." So rüfteten fie fic^ jum g-ortgefjcn, unb 3^ert^o(b be= 
gleitete fie in Grgcbenf)eit, inbem er Dergeblicf) nacf) einem Q}or= 
manbe juckte, ^eimfe!)ren ^u tonnen. 3o famcn fie in bie Tiäfje 



GrftcS S3u(^. ee(^flc ©efc^ic^tc. 63 

ber ^iri^e, imb bei* ^aumeifter (obte fc^on bie fc^öncn S5er5ält= 
nifie. 2}ieUeicf)t trären ]ie t)orü6ergeganQen, trenn nid)t eine a(tc 
Hebamme, mit groBer 3lng[t an if)nen Dox-übexlauienb, er^ä^tt 
f)ätte, es fei ber Umgang ber ©eiftcmonnen nac^ ber Äirc^e ge= 
gangen unb finge jc^t barin. £cr $rior wollte fie auefragen, 
aber fie Ue^ fic^ nic^t galten unb fc^rie, aU ob fie felbft gebären 
tüoUte. 2er $rior ftu^te, aber ber 3?aumeifter fagte ru^ig: „3o 
muffen inir un§ in bie Äirc^e begeben, raer toeig, tüas ba für Un= 
fug getrieben toirb, ben tBefang ^öre icf) beutlid)." (5ie gingen 
beibc ber -Äirc^e 5U, mäfirenb ^ertfiolb l^alb entieelt i^nen na(^= 
f($üci) imb fie bocf) in feiner 2:reu(id)Leit nict)t Derlafien wollte. 
S^ie 2^üre öffnete fic^ leife, fie ftanben ba(b in ber -l^litte ber 
ßiri^c unb ftaunten ber tieblicf)en (hici)einung ber f($önen Wäh= 
d^en, bie entfc^tciert bem 3t(tar na'^e ftanben, an beffen ^öcf)fter 
Stufe 5(poItonia mit it)rem 2amm, oon ber Saft besfelben ge= 
brücft, fid) niebergcf äffen ^atte. £ocf) biefer 2(nblicf unb ber @e= 
fang bauerte nur Wenige QlugenbUrfe in feiner (5c^önf)eit unb 
SÖürbe; nii^t 5Bert^oIb§ feurig erglüt)enbe SSangen, aber ber 
lueiBe -33kntel bes ^aumeiiters ftörte bie ^eriammlung. £ie 
mutige S?abeli f^rie ^uei-ft auf: „2er äreu^ritterl" unb lief 
bation, il^r folgten bie anbern mit ber Slbtiffin, nur 5IpoKonia, 
bereu ^leib fic^ an einen §a!en, Woran ber Xtppiä) befeftigt wer= 
ben foltte, gct)ängt '^atk, fonntc nicfit auffommen. ^f)r war, als 
^alte fie eine <6anb, au5 ber Grbe erwacf)fen, enb(ic§ rig fie fid) 
log unb fprang ben anbem , alter ^erut)igung5Worte bes Priors 
ungead)tet. Wie ein t)erfd)üc^tert füllen btinb nad), aber er fo= 
tDolji Wie ber SBaumeifter unb 3?ertf)olb folgten i^r. £a» War 
auc^ nü^[i($, bcnn an ber 2:f)ür bes naf)en Ä(ofter§, bie oon ben 
gefd)rcdten Jungfrauen ^u übereilt gefd)(oiien war, fanben fie 
^^poEonien in einer SIrt Betäubung nicbergefunfen. „^as ratet 
^f)x je^t?" fragte ber $rior, „mad)en Wir Särmen an ber 2pre, 
fo öffnen fie biefe barum bod) nic^t in it)rer ^urd^t, unb ber 2är= 
men fönnte noc^ mir imb bem ^ (öfter in biefer argwöi^nifc^cn, 
gefd)Wä^igen 3eit eine übte ^lac^rebe machen." 2er ^au= 
meifter fdiWieg, inbem er ^Ipoltonien unterftü^te , beren Samm 
unfer guter 53ert^oIb forgfättig auf ben %xm genommen ^atte. 



^^ 35ic Äronenroäc^ter. Grper Sonb. 

(^nblid) ermunterte fie ficf) mit l^eftigem SBetncn, itibem fte i^vtn 
)Rn] uitb bie !!iietie if)re5 3}ater5 fc^on al» gän^ttrf) t)er(oren be= 
trachtete. Umfonft jud)tc fte ber Saumieifter auf 5uitd)ten , fie 
iprac^ immer üon ber Strenge i^^re« 5}ater«, unb toie fie im.ßlofter 
io glücflic^ gemcfcn, bae t^r nun auf immer t)erfd)ioffen. ^er 
^]}rtor fat) in ber ^crne einige Seute, er brdngte ju einem ^t= 
ic^tuB, fd)Iug 33ert^o(b« .§au5 t)or, aber bae lehnte ^Ipotlonia 
mit einem Seufzer ab, tueit fie fic^ mit i(}rem Später auf etuig bcr= 
feinben tüürbe. Sie Mtte ber Seute auf ben -^>flafter|teinen tt)ur= 
bcn immer I)ör6arer, ba führte ber '^aumeifter bie 33etrübte fort, 
inbem er ^um $rior fagte, er molle fie ju einer fremben {yrau 
Don gefetitcm 5{(ter bringen, bie einen 3o§n fuc^e unb genuin an 
biefer locfjter i^re (^rcube finben toürbc, eö fei bie§ biefelbe ^ür= 
gerin au§ Strapurg , in bereu ?lngelegenf)cit er ebenfalls einen 
©runb feiner D^eiie gefunben. „Sas fidtte Guc^ gtetct) einfallen 
jcUen", fagte ber ^^rior ungebulbig, „mir ift nie fo feltfam bange 
gemefen tute in biefer S^ermirrung." 

Sie gingen fd)ne[l unb fc^meigenb, cnblicf) f topfte ber $au= 
meiftcr bei einem {(einen äOirtefjaufe an, fc^nell njurbe aufgetf)an, 
unbber'4>i'i^'i"äuBcrte fid) feftr überrafc^t, fo öicleüieute bei fo gro-- 
Ber 6rlcu(^tung in bienenber I^ätigteit 5U finben. „3ie ift reid), 
biefe unfre 'DDlitbürgerin", fagte ber ):8aumeiftcr, „auc^ forbeni bie 
Sitten unirer Stabt me^r ©lanj unb 2(uffet)en a(§ mirEüd)e S}er= 
fcf)mcnbung, mir tragen fc^on etroae t)om Stempel unjrer 5tacf)= 
barn, ber Of-raniofen." 2er 33aumeifter ging öoran, unb bie 
anbern blieben in einem t)ell erleuchteten ^>or5immcr, 5Ipollonia 
unb 5?ert^otb fa^en einanber angenel)m bertegen an, ber $rior 
fneipte i^nen bie 3?acfen unb fragte: „.^inber, t}abt it)r eui^ benn 
nict)t^ 5u iagcn?" 2a trat in fe^r beic^eibner Iracfjt, aber mit 
eblem, feftcn ^^Inftanbe eine lyxan ein, in bem bitter, mo eine ge= 
miffe t5'ülle Ieid)t no^ ben öertornen Üleij erfter ^ugenb erfe^t; 
C6 mar fo ein mo^trooUenbe» @cfid)t, bal jeben au» ber SSertegen= 
f)eit riß. Sie ^ob has i^inn ^IpoEonien^ mit il}rer flacfien ^Janb 
in bie ^öt)e unb fagte i^r: ,,Sd)meig' nur, id) mei^ alle-^ fc^on, 
©e^eimniffe finb meine einzige ^reube auf Grben, unb id) mei^ 
lange feine ':}iad)t, bie fic^ mir fo fd)ön angefangen, äöunbert 



erfies »uc^ Scc^fie @cf(^i£^ie. 65 

gu(^ ntd^t, §ert ^vior, toenn ic^ üon ber ^tac^t, rate anbre boni 
Sage tebe, ein feltfame» ©etüböe Derpfüc^tet mtd), ben 2ag ^u 
meiben, baö ^IntU^ ber Sonne nie aue 3(t)ficf)t rcicbepjufe^en 1 
@§ tDQT ein fc^r ungiürf ti(^er Jag , ber mir btefen Sd)trur a6= 
gtpang, t(^ öerlor -i^cann unb 3Df)n in einer Stunbe burc^ bie 
t)errucf)ten .ßroneniPöcf)ter." — ,/Scf)treigen toir baüon", lagte ber 
53aumcifter ernft, ,,mx finb in ber ^i"^i^^e, toir finb nic^t me^r 
im 3}er6anbe treuer Stäbte, unb ^t:)x fennt am kften i^re ^unb= 
f(i)after, too fie ^errfc^en." — ,,ö-rci(t(^", fagte bie t^rau, ,,a6cr 
toer fann fic^ immer k'jtüingcn? 05 fällt mir fo mancf)e5 ein, in= 
bcm ic^ bie beibcn jungen £'eute betrachte! £u bin rec^t ^übfc^, 
5lpotIonia, bilbe bir nichts barauf ein, man acf)tet'ö nur, jolangc 
man anbern gefallen mill; beine klugen finb gro§ unb mcit au5= 
cinanber, tüie i($ es gern ^abe, ber 9Jcunb ift fein geic^nitten, hie 
5iafe rec^t gut gebogen — Me gan^ frummen-^kfen fann icf) ntc^t 
leiben, fie fi^en im ©efic^t, al^ ob fie bie 3>eiid)en ber 5(ugen ab= 
flc^etn raoHten — bein SBuc^e ift fräftig, bu mirft nod) mac^fen; 
o^ne gemein au^^ufetjen, fönnteft bu bic^ alter fdjroeren Strbeit 
unter5iet)en. ?(ber, Äinb, fo gut beine ^anbe gebaut finb, roafc^en 
mu§t bu bic^!" — ,,(?5 fommt üon ben Q?(umen", antroortetc 
^i^poUonia, „mit benen bas Öamm befrän'^t mar, unb auf hk id) 
tjoi bem Älofter mii^ ftü^te." — „Einerlei'', fagte bie lyrau, „bu 
mußt bi($ mafcfien, ein 25aict)becfen, i^r Seute!" £ie lebhafte 
§rau lie^ ficf) nirf)t cinreben, unb im 2Iugenb(icfe trugen ein -^aar 
^Jtdbc^en ein fi(berne» SBafc^becfen mit mof}h-iecf)enbem SBaffer 
unb ein ^anbtuc^ t)erbei, bas mit Spieen befe^t mar. £cr iBau= 
meifter mar ficf)tbar toegen biefer äöafdiung in S}erlcgen^cit, aber 
er begnügte ficf), ans g^^ftt^i ^^ treten, af^ ob er bie 5tbfpeften 
ber Sterne belauern moUte. £er ^^^rior trat einen 3Iugenb[icf 5u 
if)m unb fagte: „äöas ift ha^ für eine feftfame Jyxan^. Unter bem 
groben bleibe fie^t ein §embe bon f)öcf)fter fyein^eit ^eröor unb 
ift mit einem diamanten ^^ugcftecft, ben jeber Itönig in feiner 
^rone tragen tönnic." — „(f^ ift io ber ^raucf) bei uniern reicf)en 
S3ürgerfrauen", antroortete ber 5?aumeifter, ,,^i)x müßt ber guten 
fyrau in getoiffen Singen nacfifefjen, ii)x ^erftanb mag mo^f öon 
man(ä)em Ungfürf angegriffen fein, aber fie ift fe^r gut unb mufe 

ätrnim. 5 



QQ Sie Äronenroäc^ter. ©rflcr Sonb. 

mit aller lUd)tung Be^anbelt tocrben." — „^lun ']c1:)i", jprad) bie 
Srdfin, ,,-^lpolIonien5 fc^öne, Iängltcf)te ^^inger, li"ield)e tpci^c, 
ineicfie <öaut! -Ttur barum tvax e» mir ju tijun, ba^ jeber bie an= 
crfennen fottte. äöie i(^Dn toirb fic^ auf biejem Ringer bei: 2^rau= 
ring auene^mcn! S^a^ er bir nur nid)t§ 2raurigc§ Bebeute!" 
3?ei bieicn SBorten ftccfte fie gci*üf)rt einen gotbnen üting an 
5l|)oIIc)nien§ Ringer unb jprai^: „2^en Behalt' fo lange, Biy bir 
einer lieber ift, aU bu bir lelbft/' Sie ging je^t gu ^er= 
t^olb über unb fagte: „Unb biejer ^o^anne§ mit bem Samme, tüill 
eg fcf)cren, um barauS feine Xnä)cx für bie gan5e äöelt ju t)er= 
fertigen, ac^ ©ott, ben fann id) gar nicf)t anfc^en. Sf)r tüigt, 3?au= 
meiftcr, ben 3ug an ben Qfugen, biefe §üget jur (Btirne l^erauf, 
bal !ann iä:) gar ni(^t fe^en, o^ne 5U tueinen! S^r Seute, bringt 
mein ;)3litternad)teffen; tuer 5U effen Verlangt, laffe fic^ einen XcU 
ler geben, aber bcr ^4>nor barf fic^ nidjt fo na'^c fe^en, ber anne 
9Jcann Ijat fo rote klugen, iDÜßte icf) i^n nur ju t)eUcn!" — „2^ie 
5(ugen ie^en in§§immelrci(^, baöon finb fie rot", fagte ber^^vior, 
,,ine§immelreic^ unb in§ öla§, fann fie nid)t mefir rein polieren, 
fie finb baucrf)aft rot angelaufen, c» ift bie [yrage, ob'« einer für 
Selb mad)en fönnte, Incnn'i^ Verlangt tuürbe." — ,,3^r folltet 
beftänbig 33rillen mit breiten Ü^änbern tragen, lieber vfrior", 
fagte bie g-rau, „fo fä^e niemanb (Jure 2(ugen genauer, unb ^l^r 
fönntet für einen erträglidjcn ^^knn gelten. S^r Seute, fcl)afft 
eine drille!" £a§ (Jffen tinirbc in prac^toollen filbernen @e= 
fäßen gebrad)t, aud) filbernc Seiler umgereid)t, imb in bem @c= 
berfe lieB fid) beutlid) ein fürftlic^c» SBappcn nod) an bcr ßrone 
erfennen, ungeachtet ha§ Sdiitb ausgcfc^nitten unb ein fdiön ge= 
mebtcr ^lumenftern eingenäf)t tnar. ?lu(^ eine 3?rille fam balb, 
bie ein 5]Kibd)en bem -^.H'ior, ber fid) erft tucigerte, auf hk Oiafe 
ftccfte mit bem 53ebeuten, bie gnäbige grau fönne fonft au§ 
SÖibermillen nid^t effcn. ©5 tnurben feltene, foftbare Speifcn auf= 
getragen, aber bie grau na^m nur tuenig batjon, vipollonia unb 
il)r iiamm marcn ju ängftlid^, um ctma^ ^u Verlangen, bie anberii 
battcn bal;j^re reidjlid) genoffen, bcfto lebhafter mürbe üon allen 
Seiten über ^Ipolloniene S^icffal beraten. 5)er -^^lior foUte am 
^.Uorgen bie ?lbtiifin, bie er burc^ iHpollonienS nia'^ren ^cricfit 



erfle§ 9u^. eec^flc (9ef(^i(^te. 57 

gaiPj in feine ©etoatt Befommen, bon bem S}organge unterrichten 

nnb 5IpoUonia in ber 2iinfelf)eit am fotgenben -^(benb ]u hex 
frommen -öcrbe ^urücf führen. 2em '^ürgermeifter fimgegen follte 
alle§ berfc^tüiegen Bleiben, ba öon feiner ftörrigen @emüt§art, bie 
fefbft t)om eignen 3}orteite nicf)t p beic^mic^tigen mar, einiger 
3fanbal für ha5 ^füfter unb für '3(poIIonien 5U beiorgen nräre. 

£er 2ifc^ mar aufgehoben, alles mar befprocf)en, ber $rior 
unb iBertf)olb moEten fortgeben, inbem ber (entere -Fiut gefagt 
l^atte, feiner Gltem ^u ermähnen, ba t)ielt ber 3?aumeifter beibe 
auf, fagte bem $rior, ha^ er if)m mit Gtfaffer Si^einen eine 5(nt= 
mort auf bie Ttccfarmeine fd)u(big märe, unb $ertf)o(b beriidjerte 
er, ha^ er fdjon burcf) einen 3?oten be^ -priori feine Gltern fcinet= 
toegen beruhigt ^abe, fie alle mären ber o^au, bie fic aufgcnom= 
men unb bie uur bei 5iacf)t 6cfelXfct)aft fe^eu bürfe, ^u einiger 
Unterhaltung t)erbflicl)tet. ,,9lun freiließ", fagte bie yrau, 
„aucf) ic^ bin euc^ bergleicf)en ic^ulbig, bie beiben .r)erren l)aben 
i^re ol^öfcfie, tnaS fang' ic^ aber mit euc^ beiben jungen beuten 
an? (Stellt eud) einmal an, al§ märet it)r berliebt, e§ gilt nur 
für biefe ^la^t, unb morgen ift 5lpollonia ein lleineB angel)enbe5 
^Jtönnc^en." SlpoUouia lieB es fiel) gefalleu, i^re <öanb ^er= 
t^olb 5U geben, me^r mürbe aber nic^t aus ber ^ad}e. „SBiilft bu 
benu mirflic^ eine^onue toerben?" fragte bie (^ürftin 5lpotIonieu. 
£iefe antmortete i^r, baB fie erft rec^t aufrieben im Älofter ge= 
morben fei, fie müüe ba§in ^urücf lehren. Sie yürftin feuf5te 
unb fprad): „Gl ift icf)mer, bem 5U entiageu, mas mir nid}t !en= 
neu, mer aber bie äBelt mit aller i^rer {yreube fannte unb alles 
öerlor, ber mag ba gern abfterbeu; fu(f)te icf) ni($tben Verlornen 
(Bo'^n, iä) l)ätte mid) längft in bie Stille ber ßloftermauem 
gurücfge^ogen. 

,,^d) mar einft ein rec^t milbes 5Jcäbc^en", fu^r fie nac^ einer 
$aufe fort, „oielleidit merft i^r baPon nichts, als eine geroiffc 
iCeb^aftigfeit, bie ^urceiten in fd^uellen Sprüngen meiner 6eban= 
fen fic^ äuBert unb bie bleute bange macf)t, meil ic^ bes Übergangs 
uid)t eiTüäl)ne, id) fönnte mo^l oonSinnen fein; unicr guter'^au= 
meifter mar fcf)on oft in biefer 2)kinuug. ^^cein S}ater, ber leine 
Sö^ne ^atte, förberte meine ^ieigung ^u mänulicf)en^^efct)äftigun= 



58 ^ic fironenroöd^tcr. ©rfter 99onb. 

gen, trcil er luid) auf tiefe 5lrt ]t)eftänbig um ftd^ feigen unb in mü= 
^igcn Stunben ber ^ao^h ]xä) mit mir unter!)altcn fonnte. S^a 
fabelten trir ort, tote ber Dritter burd) §elbentf}aten aller -äxt aus= 
ge^eicfjnet fein muffe, ber mein ^erj rüi)ren foEte; mir mufterten 
alle jungen tyürften= unb ©rafenfö^ne (SdjmaBcne, fanben aber 
feinen meiner mürbig." — „Sie ift alfo boc^ eine^ürftentotfjter", 
badete ber ^^lior, „tnie ^dtte fie fonft an folc^e g-teier benfen !ön= 
neu?" — ,,^iaii aller ber fü^nen ^(benteurer marb mir ein ftiller 
2|)inner unb Söeber ju teil." — „@in 53iann an ber S^jinbel?" 
fragte ber ^H'ior. „^c^ fann Gud) nic^t erllären, ma§ mid^ ^u 
il^m führte", antmortete bic o^-au, „mid) beftimmte emige 3u= 
neigung, bie nie erlöfdjcn mirb, meinen S}ater anbere Öjrünbe, 
fur3 bicfelben .ßronenmäd)ter, bie i^n mir gaben, entriffen i^n 
mit, al§ er fid) bon il)rer ^^ijrannei lo^^ureigen unb an ben ^aifer 
an3ufd)lie^cn trachtete. Td^t ^löbfinn ober Sdinuic^e Ijatte i^n 
3u meiblidien wirbelten Ijerabgemiirbigt - er mar rttterlii^ geübt 
in allen äiHiffen, fonbern eingcborne Vnft unb hk t)ieljaf)rige Gin= 
famfeit im fcltfamften äöinfet ber 6rbe Ijattcn i^n üeranlagt, bei 
fol($en ^efc^öftigungen ©ebulb ju lernen, ^n funftreid) gc^ 
mirftcn leppic^en l)atte er eine befonbere ^X1leifterfd)aft cn-cii^t, 
in einem bcrfelben, ben mir ber 5?ater bradjte, entbedte er mir 
feine Steigung. Se^t, ^ier in biefem i?aften bemal)re id^ feine 
beften ^Irbeiten alö treue Begleiter, fe^t biefeg ©efled^t fcltfamcr 
^^^flanjen, ha§ bi» ju ben (Sternen reicht, ^inber ft^cn in ben 
Slumenfeld)en unb blidcn fe^nlic^ empor. Unter beut S)a(^ bie= 
fer ^ftanjenmelt fi^t er fclbft einfam am SBebeftu^le, mo mit felt= 
famer Äünftlic^feit fi(^ alle SÖurjeln 5U einem '^Uifjug feiner 
5lrbeit ^in bereinen, fein Sd)iff aber, meld)e§ ben ^infc^lag trägt, 
ift mic ein .»oer^ gebilbct. 2er 3inn bicfeg ^ilbe§ umfaßte fein 
rcinee Safein. Wu fonnte er mit bieiem ^Oer^en, mit biefer freu= 
bigen5lnfd}auung ber Sl>elt hit finftcren, brüdenben(?rmartungen 
feines <g)aufe« ertragen unb burd)fü^ren? Sern l^dtte er im offe= 
neu Kampfe mit beffenllnterbrüdern geftritten, aber biefe^ fa^en= 
artige Sauern uiar i^m uumöglid)." "^Ipollonia beuninberte bie 
-Oeia-lic^feit bicfee 6cmebe§, ber -4>rior mollte e§ bur(^au§ nidjt 
glauben, baf^ fo ctmac^ gemcbt toerben fönne, er meinte, ey fei ge= 



etfle§ a3u(^. Seifte Oefc^i^tc. 69 



ntalt. „.gönntet ^^r fo cttoae tütben", jagte er ju Sert^olb, ,,ba 
lüollte id) (^iier lud) auc^ faufcn imb lUeBgeroänber baraus 
f(f)nciben (äffen."— „;3d) fc^dme mid) unfres Ungefd)id5 bei bem 
?ln6lid biefei- äßc6erei!" jagte ^evt^olb. „Sa^t Guc^ nic^t irte- 
ntad)en, junger öerr", unterbrad) i^n bie eblc Orrau, ,,tücnn,3^r 
mit Suft unb ^itbz etroa^ unternommen f)a6tl £ft er^df)(te mir 
mein 53(ann, hau er tuegen einiger Spottreben ber .^ronenroäc^ter 
einmal bie SSebcrei aufgeben mollte unb feine 9^ot einem alten 
geiftlic^cn Ginjiebler flagte. Ser fc^üttelte mit bem ßopfe unb 
riet i^m, beim Söerfe ^u bleiben, ,benn'', jagte er, .mir -Fccnfc^en 
finb ^cac^troanbter mitten am 3:age, nur ein ftciner .ßreie uniree 
2eben§ ift ^u unjrer ^iiifung ber freien Söa^l übertaffen, öfter 
ift e» unfre ^öd)fte 2ugenb, bem ßefe^e unb bem triebe unfrei 
^er^euö un5 mutig p übertaffen, mo ber (Seift nic^t roibeiiprid)t. 
Äein 2Ber! ift ^u niebrig, bas mit ^iiebe getrau mirb, unb hk 
^lagb, meldje in emfiger §äu5lid)!eit ben Stall reinigte, tno 
unfer §err geboren roarb , t^at i^m mel)r p ^kb^ , all dürften 
unb S}ölfer je^t Permögen, bie i^m .^ird)en ^um §immcl ergeben." 
£iefe 35emerfung frdnft unfern guten ^^aumeifter, barum 
menbe id) mic^ p meiner G)efd)ic^te. 2ieje QBeberei gemann mein 
«ger^, ic§ muBte ben fefien, Pon bem lernen, ber fo dXda^ fd)affen 
fonnte, unb mein bitter behauptete immer, baB feine 5lrbeit if)ren 
$reiö unb i^ren unberouBten ä^ed erreicht ^abe, inbem fie il)m 
meine Steigung gemonncn. 5T(einem 5}ater mar el gleichgültig, 
maB un§ Perbanb, feine geheime 5lbfid)ten mollten un§ üerbtnben; 
fo fa!) er es bod) gerne, ha^ ber bitter mir tagelang auf unferm 
3agbfd)loffe in biefer fünftlic^en^^lrbeit Unterricht gab, unb lad)te, 
menn il)m bie ^d']m hinterbrachten, baB biel @n"c^dft ^raifc^en 
uns nid)t o^ne Liebelei ausgeben mürbe, ^n gefeliigem Spiele 
Perftedter unb boct) nid)t gel)eimer Sßünfc^e mebten tüir jufammcn 
biefen ^meiten Jeppic^, ben mir ^uiammen erfanben, als mär's 
eine frembe 6efcf)icf)te, inbem mir unfre 'Silber nur in (?rmange= 
(ung anbrer anmebten. Se^t mic^ all .^dgerin, auf einem geti= 
gerten Otoffe, ber yalfe auf meiner §anb, ha^ ^agb^orn über ben 
Sftüden, eingefangen aber felbft t)on einem golbnen Ü^e^e, in befjcn 
^Tlafc^en liftige C'iebelgötter gaufein, bort aber ben ^^itter, ber 



70 t;te flroneniDäc^ter. Grficr S3anb. 

uid)t baraiif ';?(ditung ^u gelieu jcfidnt, uicil er ha^ dlc^ an eine 
ßronc an^uftriifcn uub bamit 5U fc^ltcBcit trachtet."— ,,Sßunber= 
iä)ön", rief bcr '$riov, „^ier ift tt}cit)Iid)e @cf($tcflid)feit ^u be= 
tDunbern." — „-3lein, ^perr $riox", faßte bie ^^rait, ,jene§ ift alB 
%xbdt tabclfriner al§ bic§ ©ctoeBe, ^icr ift mancher {yc^Ier tJon 
mir nur fünft(id) burdj meinen 5)leifter öcrftecft Sorben, jene§ 
Ijättet 3t)r mefjr betüunbern muffen, tuenn ^t)r mir fc^meidieln 
molltet, ha§ ift fcfjlerfrei, bcnn e§ ift öon ii)m. ®a» ©etneBe 
macfite mir ml unnü'^en Kummer , benn tnie ic^ meinte , ba^ er 
mic^ Bei bcffcn ©nbigung bciftanben T)aBe, fo tnar mein Ü^itter 
ftatt beffcn mit fur^em 5(6f(^iebc üon mir fortgeritten, ol^ne fid) 
nät)er über feine 51bfi(f)t ju crflären. S^xn trat ber t)crfc^mä^= 
ten Siebe nacf), e» n.iar mir unleiblic^, bcm Dritter gu ©t)ren fo 
üiele liebe ©etoo^nfieit aufgegeben, fo öiele QIrbeit unternommen 
5U l^aben, o^ne oon i^m beS redeten S^an!§ gcn^ürbigt ^u fein. 
"O^lein 9toB unb mein ^alfe mürben toieber gu ©naben angenom= 
men, id) burc^ftrid) bcn äöalb allein, ba mein 3}atcr, toie i(^ ju 
er'jdtjlen t^ergag , tt)egon einee ^US^» 3um .Zeitigen ©rabe nod) 
immer abtoefenb tüar, bod) na^m ic^ gern einen Wiener bes Otit= 
ter§ mit mir, ber bei feiner '^fbreife enttaufcn unb ju mir ge!om= 
men tnar. Ginftmals mad^tc mid^ bicfer auf ein oielftimmigec^ 
S5ogeIgefd^rei aufmer!fam. ^(^ ritt üoll Dieugierbe nac^ bem felt= 
famcn 3iiuber!(ange unb fanb mic^ bon einem goIbnenOie^e ge= 
fangen. £er ü^itter ^attc c^ über mi(^ gcfc^tagcn, inbem bcffen 
Guben an eine golbnc Ärone bcfeftigt maren. So t)atte fic^ altes 
erfüllt, mit öicien Püffen crja^lte er mir, bag er ben 3Iuftrag 
meinet SJater», bie lang' betüaf)rte ^rone ber ^o^enftaufen ju 
rauben unb burd) bereu llberlieferung feine 3}erföf)nung mit bem 
.'i^aifer 5U machen, crft erfüllt ^abe. £ie ^^rone fei in feiner @e= 
toalt, er t)abe fein (Sclübbe erfüllt, unb nic^t§ l^inbre unfre S5er= 
binbung. 2a tDenbcte fic^ mein öer.j gan^ ^ur ^reube, ber S^ie= 
uer pfiff frö^li($, er n:)at immer mit feinem <6errn imGint)erftdnb= 
niffe getoefen. -]iad) bem erften ö-reubencrguffe berichtete er mir, 
nne it)n ba? 6efd)icf begünftigt {■)dbe, hit Ärone in feine ©ematt 
yi befommen. Sel)t ^^ier ba§ britte ©etüebe, ben @la^3turnt in 
ber 'i)3Utte be^ äöaiferi^ unb t}ier ben turnen Sd)Unmmer auf bem 



GrficS »u(§. ge<$fte ©eft^ic^te. 71 

aOgeriiJeuen, treiöenben öoljftainme, hit ßrone auf bem £)au^te." 
<6ier ^ielt fie inne, aber bet -^>rior hat bringenb um bie (h"= 
^a^lung , er ^abe fo ojt üon ber tgurg ber Äronenn3äcf)ter gehört 
unb nimmer ben Crt jic^ beutUcf) machen formen, mo jie ^u fin= 
ben. £ie eble §rau fuf)r bann fort: ,,^d) ia^ micf) ^eute ein= 
mat ge!)en, ic^ tneiB ntc^t toarum, boc^ i^r feib gute Seelen unb 
tüerbet mid) nid)t ben Uner6itt(t($en üerTaten, bie mir ben ©c= 
ma^l raubten. 2er Ütitter t)atte burc^ feinen früheren 9(ufent= 
t)aii einige .ftunbe, in tüelcfier Üxic^tung ha^ Sc^Iob ^u fuc^en fei. 
S}ier5e^n 2age mar er einfam mit feiner Siebe ^u mir burd) bie 
Södtber unb 5(uen 5ingeftricf)en, ein fc^merjlic^ fü^es C-eben, boc^ 
ungetniB feinem (5ntfcf)Iufie§. ßs foftete if)m oiel, ben SöiUen mei= 
ne» Slaters p erfüllen. Ütdtfel^afte^, troftlofes (5)efcf)icf I Seine 
-Zeitigen i)at uns ber §imme( entzogen, fie toanbetn nic^t me^r 
unter uns, bie Gnget üerftecfeu fic^ ben ernfteren 2agen, unb bie 
öetoalt ber ^a^r^unberte fällt mie ein i^ti^ unerroartet, oft un= 
erfannt auf bie 3?ruft bes GriDac^ienen, ber gegen fie immer nur 
ein 5kugeborner ift — unb roer ift ber Gngel bebürfriger, atl mir 
5I6!ömmm(inge großer Gegebenheiten?" — ,,33ir?" fagte ber 
$rior mit Scbeutung. „5(ber in fo trauriger Steife tciegten 
fic^ bennoc^", fu^r bie ebte (^rau fort, „alle Siebe^gebanfen an 
micf) mit ben flingenben {^cberfpielen^ auf toilben ütofen bes 
SSeges; bie CueEe hcs 3Bcge§ glänzte t)on bem <öei(igenfcf)ein, 
ben fie ber SBelt jurücfftra^lte, nic^t» entrei-§t bem jugenblict)en 
§er^cn Hoffnung unb Üteifeluft. Gnblic^ mürbe ifjm ber 3Seg un= 
gemiffer, bie -öirien feltener, bie SBälber fjörten auf, ä"i>olfen öer= 
ftecften it)m bie ©egenb, fie lagerten fid) feud)t um i^n f)er, unb bie 
Sonne ging über i§n toie ein tr*übe5 9Jconbtid)t in fc^roanfenber 
Q^etoegung. So !am ber Slbenb ftilt unb antei((o5, a(5 ob er in 
eine anbere Si^elt übergeftiegen, c§ mürbe immer fälter, ein Stein= 
bocf, ber über eine na§e flippe fprang, entbedte i^m, ha^ er an 
einem 5(bgrunbe ftel)e, in tcetdiem gmei @eier mit gewaltigem 
5(üge(raufd)en fid) um ein .^erfdjmettertee ^^^S^'^^t^i^^nT mit ben 
Sd)nä6e(n ^er^auften, ha^ if)ni bie 0''^^k^i-'ii- ^^^ ©efid/t flogen. 



Sie äüögel. 



72 Sic itroncnnjäc^ter. ©rfler Sanlx 

-Öier niugte er fic^ roenben, er tjofftc auf nat)e meufc^ü^e 3Bot)= 
nung, weit er biefe fo lange nicfit irafirgenommen, muBte aber 
immer meiter Don ben -]}ienic^en fort, immer pl^er hinauf eine 
(Ji^-eöene anfteigen, bie je^t nod) (ei(^ter a(§ im Spätjommer ju 
überfc^reiten tüar, tüeil bae Sauroaffer noc^ feine bebeutenben 
Ütiffe barin gefprengt ^atte. @§ tnar if)m fd)mer5(i(^, fo meg(o5 
3U irren, aber bie ^o^e Suft füdte if}n mit einem feiigen -leinte: 
er muffe feiner Siebe folgen nnb hie alten Sc^mer^en feinet §au= 
fes enben. S)a traten über i^m hk Sterne au§ blauer §immelö= 
ttioge ^eröor, nnb er trar geroi^, and) id^ mü^te in bem 5(ugen= 
blicfe 3u if)nen aufblicfen unb für if)n beten, toie er für mid}. Unb 
als er fo ftiti an einem (Ji^altare betete unb feine 2^ränen, bie 
er nicf)t galten tonnte, jum Cpfer brachte, ha t)örte er jenfeitö 
einen 3ug ge^arnifd)ter -]31änner raffeln, bie l^eftig gegen einen 
unter if)nen tobten unb i^m ben Job fcfm^oren , mcil er auf ber 
äöac^t cingefd)Iafen fei; nun müßten fie barum in ber falten 
^tadjt mie ©cmfcn auf ben ©Ictfcfjem f)eiumfucf)en, mo ber ß-remb= 
ling tot ober lebenbig ju finben unb 5u fangen fei, ben i^nen ber 
§irte befc^rieben. (?in ^^aar liegen fid) ben gremben befct)reiben, 
unb ber Dritter erfannte ficf) beutlid) an bem ^^nm^er^embe , bae 
rot befe^t fei, an bem grünen Q?arett. So furcf)tbar biefe 5^rof)ung 
mar, fo ging if)m bod) ein Si($t auf, er fei na^e ber ^ronenburg. 
(?r berftedte fid^ fo gut, baß fie il)n nic^t erblirften, obgteid) i^r 
'^(tem t)on ber toe^enbcnSuft fid)tbar über if)n Eingetrieben mürbe; 
bann fprang er freubig auf, als fie Vorüber, fc^ritt über (?icM"paI= 
ten unb fletterte über 0"flfe"ftüde, bie auf ber f)öcf)ftcn Vergebene 
mie Ü^iefcnfi^e jur 53eratung jufammengetragen fdiienen. Unb 
al§ er auc^ biefe überfdiritten l^atte, ba fenfte fid) baö (Höfelb 
nad) ber anbern Seite. Gr fc^ritt um fo fc^neller, je leii^ter e§ 
i^m je^t mürbe, auc^ mar fjier fein ©letfdier, milbere Suft me^te 
i^n an, unb in ber fernen 2iefe glaubte er ein Stiibtlcin mit 
brennenben Siebtem p erbliden, ha^ Pon einem ^r^ubenfefte 
Wad) erljalten morben. (ix feinte fid) nad) ^iu^e, balb bemerfte 
er aber, ba^ e» ber äöiberfc^ein ber Sterne gemefen in einem 
großen (Setoäffer, hah unbegrenzt üor il}m auc-gebreitet lag, mas 
er für Sidjterglanj getjatten. tgalb bt'dte ein allgemeiner 'Jlebel 



erftc§ 55u(§. ec(^fic ®ef($t<5tc 73 



bie gau^e 3Iuöfic^t, er foiinte nic^t toeitergei^en oJ^ne C^efat)r, 
aucf) übermannte i^n ber lange 5urücfgen)iefene Schlaf, ^d) lag 
bamatö fc^Moe auf tpeic^en Bretten, fein 'iager roar ^art, aucf) 
tüccfte t^n ^utDeilen junger, o^ne bag er i^n Dor -DMbtgfeit aus 
feiner üteifetafrfje Bef riebigte, fonbem er fc^tief immer rcieber ju 
fc^nell ein, bie üäik mochte ba'^u mitroirfen. (Jnbüd) macf)te er 
gan^ Dom ß^inftraf}(en ber Sonne, aber er öffnete nur mit ^lilüfy: 
bie 3higen, benn bie Sonne, bie au§ bem äBaffer emporgcfticgen, 
btenbete feine ^(icfe, bie über tanfenb Sihinber mie über xraum= 
bilber ungläubig fjinirrten. Sie befcf)neiten 23ipfe( f)inter i^m 
mie 5parabiefelmauern; 5Upenrofen unb 3?ergtt)t]mian b(üf)ten 
neben i^m, ein freubiger, munberooUer Jeppid), mie er if)n oft 
in feiner Söeberei erfonnen unb bocf) nic^t gan^ errei(f)t f)atte; 
öor i^m ein enbtofeö ß)etüäffer, ber 5?obenfee, ber über feine Ufei 
ausgetreten mar, unb in ben nocf) immer bie SBafferfälle mit au5= 
geriffcnen Pannen unb ^t'^-'ftücfen nieberbonnerten , bie Sonne 
aber fcf)roamm ru^ig auf i^m tote ein ©(utfcfiiff. @r ging ent= 
5ücft taumelnb einige 3c{)ritte, fa^ nieber unb toarf fic§ erfc^rerfl 
auf ben ^oben, fc^toB bie Singen unb brücfte bie Steine an fic^ 
raie feinen testen -öatt. Über bem QBaiier fcfiien er fic^ ^u fc^me= 
ben unb o^ne -Hoffnung an bem glatten ^dien nicber^ugteiten, 
ber gerunbet i^m hit Sefa^r oerftecft t)atte, big er in träumenben 
©ebanfen bie §öf)e ber SBötbung erreicf)t fjatte unb fc^o?i ^mifc^cn 
-Öimm.el unb SBaffer fct)mebte. Sicf) fetbft aufgebenb, meiner nocf) 
benfenb, ließ er fic^ einige Q'dcn niebergteiten, ba ftanb fein ^uB 
an einem S}orftoB feft. Gr bücfte ^in unb f a^ , bag er einen ge= 
■^auenen f(^maten (^etfenfteig erreicht ^atte, ber il^m Pon ber iyti= 
fentoölbung Perftecft geroefen mar, er mf) je^t eine ^ctfenbuc^t 5U 
feiner 5infen, hie nur burcf) biefen ^uBgang eingänglic^ fc^ien, 
ba« Sßaffer braufte gemaltig in Strubeln, unb in ber i^^itte bie= 
fes 2SelIenfd)aum« ftanb faft mie ber Sd)atten eines Sd)toffe0 
ein fiebentiirmiges ecfigel Scf)(oB, bas in feinen türmen DöUig 
burd)fic^tig unb Pon ©lasftücfen erbaut fc^ien, ha jeber ber 
lürme einen bunten ytegenbogen auf hk entfernte fc^roar^e 
äöafferfläc^e ber ^uc^t unb auf bie fc^mar^en Reifen marf. Qx 
^atte nie einen fo gemattfamen Stnblicf erlebt, hu Sonne fcbien 



y^ Sic RxonenxD&d^tev. erfter Sanb 

bienftbar bem -Ftenfd)cntticrEe, unb gleich ftanb feine Überzeugung 
feft, bte5 fei bic .^^Tonenburg , bte ^fal^ ber .^o^enftaufen. 5(tle 
(^utd^t toar beric^rounben, unb 6(ut burcf)foc^te jeine SBangen, 
bie ^rone 5U geroinnen, bie i^m bur^ feine ©eburt geprte. Qx 
eilte ben ^elfenftieg nieber, iai), ba§ bic funftreicf)e eiferne Sauf= 
Brücfe über ba§ SBaffer gefpannt mar. 'Sc^on glaubte er alles 
geroonnen, ba faf) er bor ber Q3nicfe ^trölf alte ftarfe ge£)arnif(^te 
-I^tänner, ifire [yügc blutig, als ob fie beim fc^raeren Steigen über 
©letfc^er ]iä) felbft berrounbet l^ätten , um einen 5In]^alt an ber 
glatten f^läcfie p gewinnen. G« toaren biefelben, bie i^n fo 5or= 
nig auf bem ©ebirge fucfiten , aber fie fc^liefcn je|;t toic tobmübe 
-Fcenfrfjen uncrwecf lief) , fc^ienen aber nic^t miliig eingefdilafen, 
benn fie hielten noc^ i^re Sc^merter, als madjten fie bei ber 
5Bi*üc!e. £a toar'g, al§ ob ber Xoh fc^on leintet i^m mit ber 
Senfe ge^e, al» ob bie Gnget if)m bie ^ii^t borteärts ^öbcn uuD 
ftellten, ha^ er hit ^rücfe überfcf)rcite , fo fcf)neibenb faufte bie 
^'uft f)inter il)m, als er über bie f)od)id)niebenbe, eiferne 2tufen= 
brücfe fcbritt, fo forglid) umflogen it)n bie Rauben, ba§ er fid) 
nict)t einfam füt)le unb fc^minble. ,^(^ fenne euc^ 9^egenbogen= 
l)älfe^ bacf)te er, .ieib i^r t)eimlicf) mir nachgeflogen? ^f)r Iraret 
meine einzige ©eipielen auf <öof)enfto(f , leitet mid), i^r treutid) 
Siebenben!' So gelangte er an ben t)ot)en Gingang unb erblicfte 
an jeber Seite jniei eiferne ^Idnner mit großen 5^obpeIfc^toer= 
tern. (h 50g fein Sdjmert, ba§ er ni(^t ungerdc^t fiele, aber fie 
ftanben ftiü, unb er fal), hau ii)i 9lntltt5 üon ©lodengut^ bei ber 
Q:erüt)rung l)of)l erflang; bicfe f)er^los ©cmattigen maren an= 
gefettet, meil bie 3Bäd)ter brauBcn auf ^unbfc^aft ^rrten. Ö)lor= 
reid) in fic^ bdxat er ben erftcn ^ati, ha fangen bie 3}ögel in 
cmigem fid)ern ^i-'t^ben, unb bie 23(umen fd^ienen feinen Söinter 
5u fennen, bie (5rbe fcf)uf fie in einer gülle ber 5?raft, mie nirgenb 
fünft; [yru^tbäume, an ©lasftdben ber ©lasmauer aufgebunben, 
ftanben in Doller ^Blüte, gro^e bunte Sd)metterlinge flatterten 
l^ier mie eine §erbe. Unb er trat meiter in ben jmeiten §of , ber 
Don ^Ij^o^nungen umgeben mar, ba ftanb ein ^o^er S(^leifftein, 



1 aRctoO. 



erftc§ Su(§. ec(^fie ®efc$i«§tc. 75 

ber öon einem riefelubcn Si^aficr tnie eine 5)lü^(e getrieben mürbe, 
unb Sc^iüerter lagen um'^er, bie friicf) gei(f)[iffen n^aren. Ttie 
Ijatte er fo(cf)en .ßlingengtan^ erblicft, er trarf fein Sd)n)ert fort 
unb tüä^tte fid) hah jd)Dnfte, ber feine Sanb bcs -Fcüfjtftein» 
tüar babon noif) nicf)t abgeroifd)t. 5I6er faum tüar er fo beraetirt, 
ba brüllte if)m ein Ööroe entgegen, ber ein gan^ junget .^inb, al« 
lüdr" es öon i^m geraubt, an ben2i}inbe(n,raonn e^ eingef erlagen, 
trug. 5Jatteib mit bem ^inbe unterbriicftc jebe ^)tücffici)t, er trat 
auf ben Sötoen 5U, ber ha^ Äinb nun fallen lieg. S^er Söme er= 
t)ob fi(^ auf feine §intertajen, er burcfjftact) ba^ getoatttge Un= 
geheuer. Sas Äinb fcf}rie, er f)ot> es auf, C5 ic^ien unoerie^rt, ba? 
ßinb mar i^nt (ieb mie bie ^rone, er t)atte e§ erftritten, er tonnte 
el nid)t laffen. Ttun eilte er oon einem turnte ^um anbern , bie 
^one 5U ftnben, burc§ bas ©erränge ber SilbergeföBe in ben 
engen gemolbten ©äugen. Td&)t fc^retften i^n in boppelteu iyax= 
Beufbiegcluugen bie gemalten 2,l^ä(f)ter, uic^t bie 3cf)uecttutreopeu 
in freier 2uft, nic^t bie einzelnen Steine, auf benen er ^ur Spi^e 
auBer^alb bem 2urme fcfireiten muBte, er fa^ auf hah .5^inb in 
feinem 3lrm, menn i^m graute. (Jnblicf) auf bem mittetften, 
l^ö elften 2urme fa^ er in einer f riftallenen , matt geid)(iffenen 
(Bdjak bie .Ärone blinfen, aber uod) jroet Stufen roaren 5U über= 
toinben, bie ficf) um bie enge Spi^e beö Turmes menbeten. 5Iuc^. 
btefe maren übeiluunben, unb fcfion '^ielt er bie .^rone in feinen 
§änben, einen fcfitec^ten^ gotbnenOteifen über einen eifemenD^ing 
gefc^miebet, ba merfte er erft, baB er feinen 5Iugen6Iicf in ber 
,g)D^e bermeiten bürfe, fonbcrn unmittelbar ficf) prücfmenben 
muffe, meil bie obere Stufe gu fc^mal mar, um i^n mit btihtn 
f^ügen ^u tragen. (?5 gibt Slugenblicfe , bie fo furchtbar fc^neE 
5U einem Gntfc^luffe brdngen, bag ber f)öt)ere SBille feine 3eit 
t)at, ben rot)en Irieb p bemeiftern. £em ^Ritter blieb in bem 
Ummenben fc^einbar bie 2Bat){, entmeber bie Ärone ober bas 
^nb in bie Söafferflut 5U ftür^en, menn er nicf)t mit beiben nie= 
berfatten moUte. Saß er aber ba^ .ßinb tiinabf cf)leuberte , mar 
nicf)t feine SBa^t, mie er mir oft gefct)rooren, fonbern es gefct)at), 



jc^Iid^ten. 



76 Sic Äroncnroäc^ter. erfter Sanb. 

c^e er trii^ltc. -IHit feinem J^eben ^ätit er baö Äiiib errettet, beim 
iDQg max i^m bie ^ronc? 5tur al» iBrautgcfc^enf , um micf) 511 
erhalten, ^atte fie if)m einen 233ert; er ]^ätte mir gern entfagt, 
toenn et bas ^inb ptte retten fönnen. 5tie ^at er ha^ <S(^mer5= 
lic^e biciey ^(ugcnbticfc^ öergcffen unb ficf) oft gcn3Ünfd]t, er rcäre 
nadigefprungen in bie lyiut, aurf) meinte er immer, baB er bafür 
einen getnaltfamen lob mof)l nerbient ^abe. S^as Unglürf tnar 
gefcf)e]^en, ba^ Äinb feiner <ipanb entfcl)Iü^3ft, er münfct)te i^m 
nacb^türjen, aber er tarn glücflic^ mit ber Ärone ^nm Sc^IoB= 
pl'a^e nieber. Sa ^örte er bie fcfimeren 2i>ä(^ter über bie ^rüdte 
fommen, if)m blieb fein Otuc-nieg all ha^ Si^affer, unb barum 
folgte er bem SBaif er ber fleinen 5Mt)(e, fe^te bie ^rone auf fein 
^paupt, marf 3i}affen unb Kleiber fort unb fenfte fic^ mit bem 
ü-IüB<^en am glatten 3^aumerfe in ben See nieber, in toeldjem 
eine große 3<^^t oon Stämmen mit ibren un^äbtigcn Elften, üom 
^^erge niebergeftür^t, umf)ertrieben unb hk £ref)ung bes äöafferä 
l)emmten. 5tuf dot)enftocf ^^ur Scfjniimmerei erlogen, f)alf er fid) 
leicht 5U einer Xanne hinüber, aber fie tuar 5U flein unb fanf 
unter feiner C'aft, boc^ nu^te er if)re §ütfe, um p einer großem 
fid) bintreiben ^u (äffen, bie i^n mie ein fict)ere5 ^log aufnal^m. 
2a btidte er um fid), fie bedte if)n mitit)ren o^eigen, er fat), boB 
bie ^ronenmäc^ter, hie be§ Sömen 2ob unb ben 5^erluft be§ ^in= 
bee maf)rgenommen, umfonft riefen unb fucf)ten unb fc^auten: fie 
bemerften nii^t, too er entfommen; er trieb unaufgel^alten ber 
breiten Scefläc^e ju, tion brütenben Rauben, bie i^re jungen in 
ben -Dleftem nid)t aufgeben motiten, in ben giften umflattert, t)on 
namenlofer Cual burd^bebt, fein reine^ Seben mit bem ^.^lorbe 
be» ^inbee befledt ^u l)aben." <öier fd^tüieg bie eble ?}rau, 
inbem fie einen xeppid) ^erDorfud)te, ber -^rior aber flüfterte 
5um ^aumeifter : ,,.'öält fie mid) mirflic^ für fo einfältig, ba^ ic^ 
bas i^iärc^en glauben foU? ^d) mar fo oft am 3?obenfee unb l)abe 
nie t)on fold)er 5el5bud)t gehört." £er 33aumeifter läi^elte, 
minfte unb ftrid) fid) über ha^ .<^inn, tierjog aud) ben 53Zunb, al§ 
ob er felbft nid)t aüc^ glaube, hoä) fagte er: ,,33er fann üor ben 
ärgcrlid)en 3ecräuboiTi ha in aiie [}elfenfd)lud)ten faljren? Sie 
unterbred)en allen -öanbelc-oerfe^r ber Stäbte." 



erflc§ »ud^. Sec^fle (Sefc^i^tc. 77 



5^ac^ einer ^aufe fu^r bie eble fyrau in i^ret Sr^ä^lung fort, 
als oB fie bas leiie ßeflüfter gehört f)'dtk: ,Mtilnä)i bünft Qu^ 
bieie 6r,5ä^(ung be« 9?ittcr» ein 2raum, ben er ftd) emftlicf) ein= 
gebilbet ^^atte, iä) fürchtete für feinen S}crftanb, al§ id) fie t)er= 
na^m, unb fud)te i^n um fo lieBreii^er p tröften, je lieBer iä) bie 
@e]rf)ic^te üergcffen i^ätte. Gin ^(umcnf ran^ , ben er mir mit= 
Brachte, tvax mir lieber al§ hk Berühmte ^rone, icf) naf)m ben 
Sc^tüffel bcö haften?, n)0 er bie Ärone eingc^^arft, ba§ er ber t)cr= 
l^a^ten ©ebanfen ficf) entic^Iüge, unb ,50g mit i^m aus bem ein= 
famen ^agb'^auje ^um Scfjloffe meinet Q}ater?, ber baih barauf 
Don ber ^ßilgcrreife, bie er tcegcn ber dürfen nic^t üodcnben 
f onnte, mit feinen früheren planen Befcf)äftigt, ^urücfte^rte. 531it 
(jeftiger ^reube l^örte er bie Gr^ä^tung bc5 Ütitterl, er f(^icn adee 
3u gtauBen, ic^ nui^te bie Ärone Bringen, er füBte fie n)ie ein 
-Öeiligtnm, fagte aBcr, fie fei Bei mir fidlerer als bei i^m, er fönnc 
nic^t jebem in feiner Umgebung trauen, feine 3eit fei noc^ nicf)t 
reif. Unfre 3}ermä^(ung tourbe a(§ £anf für biefcs 5Braut= 
gefc^en! ungefäumt, aBer ^eimlic^ öoll^ogen, unb ber Ütitter fcf)ien 
feinen @ram Dergcffen '3U ^aBen. aod) ai^ id) i^n mit ber .!poff= 
nung erfreute, ^ater 5U merben, ba trat e§ i^m fc^mar^ in hu 
©ebanfen, bie ^ronenn)äct)ter möd)ten ficf) an feinem ßinbe 
räi^en loegen bc» Sßerlufte bes Begünftigten Sprö§üng§. Qx 
Berebete mi(^, fcf)einBar mit i^m '^u einem öerroanbten .ipaufe nadi 
ülanbern 5U reifen, uns aber im tiefften äöalbe meines S}ater5, 
a(§ Saueim berfteibet, nieber'jutaffen. ^Fcein S>ater midigte 
ungern in ben ^$lan, er füllte fic^ na^e bem 2obe unb f)ätk \id) 
gern no(i) bie tejte ^fit ben SeBenben angefc^toffen, aber er für($= 
tete fe(Bft ßefafir, ba er ^mar noc^ nic^t feine -^usfö^nung mit 
bem Äaifer burc^ Überlieferung ber .^rone abgefc^loffen, aber in 
ber Unter^anblung Begriffen mar. Söir leBten ein g(ücf(id)eä 
^a(6c§ ^aijx in ber Ginfamfeit, ein Siener forgte für unfer S3e= 
bürfnie, toir trieben es in funftreic^en 2i)eBereien ^ur gröBten 
S}o[Ienbung unb erfreuten ben 2)atcr mit unfern ?(rBeiten, inbem 
mir i^n burc^ bieje ^^Ibbitber fünftlic^ in unfre dVcii)e zauberten. 
;^d) tourbe oon einem So^ne entbunben, gena§ Balb toieber, unb 
nii^tl f(^ien unfcrm SUicfe ^u festen." 



rg Tie Rtonenwä^Uv. Crßer Sanb. 

£te |}rembe ^ielt inne, bviirfte tf)te (Stirn mit bcv^anb unb 
fu^t fort: „?((§ tDir eine§ 5tac^mittags bcn §uf eines tRolJes 
burc^ ben SBalb fc^allen prten, ba fu^r id) auf toie au§ einem 
Jraume, unb ber Üiitter erfi^ra! bei biefer Seüfamfeit, benn ber 
23}alb mar fo bi(^t, ha}^ niemanb feinen 2.i>eg burd) benfelben 
naf)m, am menigften ^u Ütoffe. G^r ginff nad^ feiner 5ü*mbruft, 
aber id) t)ielt it)n, benn im 5tugcnblicfe entbcdte id), e§ fei ein fel)r 
alter ^Pcann, ber fic^ mit feinem O^og burc^ bie 33üid)e quälte, unb 
mein unfeliges "DJittleibcn raubte mir alles. £er Üiittcr unter= 
l)iclt fid) mit bcm 'Eliten, er nannte fid) -]3tartin/' — „i^lartin?" 
fragte '^ert^olb l^alblaut. „-Ftartin nannte fid) ber ^iitt, unb 
feinen §errn nannte er bcn Üiitter tion @olm, ber unfern mit 
feinem $fcrbe :^arre, fie Ratten fic^ burc^ Srrlid)ter anführen 
laffen, fo mären fie fd)on in ber 5iad)t t)on ber Strafe nad) 
SlugsLnirg abgefommen. 5^er Oiitter cntfc^loB fid), fie auf bie 
red)te Strafe 5U begleiten, aber meine 5ieugierbe ermad)te, cttnay 
9Zeue§ üon ber Söelt ju ^ören, ha meinS5ater nid)t fd^reiben 
mochte unb ber alte£iener ju einfältig mar, ciWa^ 9ieue§ ^u be= 
greifen. 2er Oiitter gab meinem unfeligen '^Berlangcn nac^, jur 
Strafe biefer llteugier ^abc id] it)n Verloren unb bem 3:ageslid)te 
entfagt, bi» ic^ meinen Sol^n mieberfinbe. — Qx hxad)k hm 
fremben Dritter unb feinen D^eifigen 5^krtin in unfer §aug, iä) 
manbte mid) mit allerlei B'^agct^ ^^ benÜiitter, ber, alt unb 
grämlid), fie nur furj bcantmortete unb fid) öermunberte, tna^ 
mir Söalb=i^auerleute uns um bie ^oben .Käufer Sc^maben» 
f ümmerten. i^iein Dritter gab öor, tnir l)ättcu fonft beibe in einem 
ber .^öäufer gebient unb l)ätten un» in bie Söilbni^ gcflüd)tet, 
meit ber Aperr unfre A^^eirat nicfit zugeben mollen. 2er alte Ütitter 
ftellte fic^ etma§ ungläubig unb mollte feine SBaffcn nid)t ah= 
legen, auc§ nid)tö genießen, ma§ mir i^m tJorfe^tcn, üielmcl)r 
mugte fein alter 5}lartin it)m felbft etmas, bas er bei fi(^ fül)rte, 
in ber l^ii^c märmen. 2er unbequeme ©aft ticrbarb un» fd)on 
alle Vaune — ober mar'i:^ bie vll)nung bes na^en Unglürfs, bag ber 
^iitter unb id) mcl)rmal§ mit ^eimlicl)er 2rauer einanber bie 
Öänbe brüdten? 5o ftumm faBen mir brei bei einanber, al^ ein 
feltfames .^niftern unb Saufen über uns meinen '}iitter auC- bem 



Grfte§ »uc^ Scc^fie (Scfc^ic^te. 79 



arauinc tüecfte; er riet nic^t tange, tt)a§ cö jein fönne, beim 9J1ar= 
tm ftür^te herein unb fagte, ber Si^ornftein müjie mcf)t fcft ge= 
raejen fein, t>a5 SpaiTlüerf bei £ad)el brenne, ^cf) eilte ^a(6 
finnIo5 nac^ ber Sötege bei ^inbel unb ti^ el ^eraul, ber O^itter 
iprang nacf) bem cerbccften ^ct)altniije unter bem ^ette, Ujo bie 
^rone beföa^rt n)urbe, unb naf)m bie ^rone offen in feine §anb. 
SBir eilten mit bem Dritter unb 53tartin inl \yxdt unb Bemerften 
bort, ba§ ber Q3ranb nur ben oberen 2ei( bei 2acf)el ergriffen, 
unb ba§ toir nod) mit Sic^crfieit fo manc^el unfrer Qirbeiten unb 
unfrei 6erätel erretten fönnten. ^d) gab mein ^inb bem alten 
Ütitter unb fprang inl §aul 5urücf, mein ©ema^t folgte bem 
33eifpie{e unb toarf bie Ärone beifeite, inbem er mir folgte. SBir 
brachten manct)en fettnen Sc^ranf unb unfre 2eppic^e ^inaul= 
getragen, unb all mir fertig mit bcrOiettung unfrer beften 2acf)cn 
maren, riefen mir nacf) bem Diitter, meil mir i^n nic^t g(eicf) 
fat)en. Sa ^öxien ioir in einiger Entfernung fein Sachen unb 
feiner Oloffe Sßie^ern, ^inb unb ßrone fehlten, mir füt)(ten, unb 
el erfticfte unfre Söorte, bag toir fc^rerfüct) betrogen maren, ba^ 
biefel §euer nur angelegt roorben, um p entbecfen, mo bie ^^ronc 
oerborgen fei. ^cf) Ukb finnlol fteben unb lehnte mic^ an einen 
^aum, mein 9titter 30g fein B&jtötxt unb eilte ben Ütäubern mic 
ein Ütafenbcr nacf). ^d) i)'öxk 2BaffengefIirr, ict) fa^ ^Pcartin, ben 
Üteifigen, im ©efec^t mit meinem §errn, ba fanf id) nicbcr. ^c^ 
meinte, meinen -öerrn gefef)en gu {)aben, mie er mit blutigem ge= 
fpaltenen Raupte 5U mir trat, üor mir nieberfan!, micf) um ein 
lejtel 5lnbenfen bat, unb mie id) in Grftarrung ben golbnen fcf)i)n 
gefd)upbten Trauring in hk 23unbe brücfte. Sft'l ein 2raum 
gemeicn, fo mar er fd)recflic^ bcutlicf), aber fein anbrel '^ilb aus 
meinem ma^nftnnigen 3u[tanbc ift mir fo beutlic^ geblieben. 
S:er alte S)icner, ber mii^ fanb, fonnte t)on meinem Dritter, Pon 
bem ßinbe, bon ber ^ronc nid)tl entbecfen, hu @efträud)e maren 
mit S?lut befpri^t, mein •'oer^ muBte, el fei bal ^lut bei @e= 
liebten, mein 3}erftanb unterlag, ic^ füllte balb nid)tl Pon ber 
äBelt, bereu Ungemigfieit micf) Pon if)r lolgeriffen f)atte. £er 
alte 2iener fanb mid) finnfol, atlmä§li(^ befann ic^ mic^, ber 
2oh bei 5^atcrl ging gfeicfigültig meinem £^x Porüber (h-ft im 



gQ 5)ic Äroncnroäd^ter. erflcr Sanb. 

,§au]"e tiefet eblen 35aumeilter» lernte tc^ toieber benf en, er!annte 
meine 3(^ulb unb brachte 5111 Süf)ne meiner -^teugierbc ba§ 
j(^mer5licf)e ©clübbe, ha^ 3^age^lic^t 5U meiben, bis id) ben 2o^n 
ober ben (Beliebten rotcberflnbe/' — „3^) 5^^^ ^^^^ Selübbe nict)t 
angeraten", fagte bcr ^aumeifter, ,,n)er ettoa? iud)t, mu§ 2ag 
unb -Dtacf)t banac^ fic^ umfcf)cn." — ,,3>crgebenä finb meine 
tfteifen gerocicn", fu^r bic Orrembe fort, ,,bocf) roal ift ocrgebeng? 
^ci)t ^ier auf biefem Xcppict), ben icf) nic^t oollenben fonnte, unb 
ben ein junger -]3hiler Sirt, ber mic^ begleitet, mit gcfct)i{item 
'^infel füllte, bae brennenbe §au5, unter melc^em toir ein feligee 
^ai)x n)Df]nten, bort ben tücfifc^cn Otitter mit ßinb unb ^rone, 
ben grimmigen 9}tartin, ben ic^ aus tieffter Seele t)erfiud)te, unb 
I)icr ben blutigen Dritter , ber ein SInbenfen tion mir bcgcl^rt. — 
5(ber mas ift Qud), junger §crr ?" fragte fie ängftlic^, ha^ fie alte 
jufammenfutircn , ben jungen ^ertfiolb, ,,(^ure ^^^ränen über= 
mannen ß'ud) , ^l)r mccl)felt bie oarbe toie ein ^ranfer." 2)lit 
gebrocf)encr Stimme antmortete ^ert§olb: „5}Ur toirb getoig 
mo^l, menn id^ ins ^^reie fomme, erlaubt mir nur toenige 3cit, 
icf) tocrbc mic^ erholen unb Sud) etioal überbringen, tooran je|t 
meine gan^e Seligfcit gefettet ift." 

Qx eilte nac^ feinem <*öaufe, fanb grau §ilbegarb bei il^rer 
^^ampe fi^cn unb beten, ce ti)at i^m toetje, i^r 5U fagen, ha^ er 
fie mo^l ni(f)t mel)r lange als feine einzige liebe '»l^Zutter berci^ren 
mürbe, er antniortete i^r ba^er nur unbeft[mmt auf hie grage, 
ma? er ind)c, unb fie bcrid)tete i^m n)äl)rcnb bes Sucf)cn§, bag 
bcr alte '^ert^olb toegen bes auegepngten ^^urmtoöi^tere jum 
^ürgermcifter fpät abenb» gerufen unb no(^ niä)t tüiebergc= 
f ommen fei, toe^megen hie Seute meinten, ber S?ürgcrmciftcr ^abc 
it)n einfekn laffen. 2^iefe unangenebme -Jtad)rid)t ging ol)ne 
tiefen (^inbi-ucf an it)m über\ fie merfte aber ben 3lrgcr unb bic 
5(ngft, in hit er fic^ ocrfc^t füljlte, ai^ er ben ilaften mit bcm gc= 
liebten Raupte burc^au§ niii)t an ber Stelle finben fonnte, tno 
er if)n bingeftellt fiattc. lyxau §ilbcgarb fonnte feine ^tuefunft 
Don tf)m erpreffen, mae er fuc^e; hie '^Ingft, bas ßennjeic^en feiner 



35orü6er. 



ßrftes 93uc^. Siebente Seic^idjte. gl 



(BeBurt öerlorcn ^u ^a6en, öcrtüitrte il}tt fc^on, er ^örte auf iüd)t5 
unb ptte im untuf){gcrt 2^ur($einanbertrierfcn bie ^ifte getoig 
überfe^en, tüenn fie gleich t)or i^m gcftanben I)ätte. Gttblicf) 
fpxad) tyi-'öu §t(begarb miKctbig: „So i[t nun ber ^Jknfc^ , er 
meint, ber 2cufe( ^ak fein Spiet, tüenn er trgenb eine ß(eintg= 
feit, bie er braucht, ni(f)t finben fann, unb einen guten ©ebanfen, 
ben i§m too^t ein Gngel pm 2roft ber Seinen eingeben fönnte, 
üeri(f)fu(ft er barüber, al§ ginge er nic^t Verloren, toenn er ^u 
fpät fommt. ^'aB bcin Sucf)en unb rate mir, trie n:)ir uns mit 
bem Sürgcrmcifter benehmen!" 2a5 23ort brang in fein öerg, 
er fiel ber iHutter ^ilbegarb um ben <Öa(§, er juckte fie p tröften 
megen beg Spatere; bann Vertraute er i§r hk Hoffnungen feines 
finblicfien ^er^en», unb toie er nur gei($rciegen, um i^r bie 
Sorge 5U fparen, als ob feine Siebe ic^uiäcfjer tuerben fönnte, 
menn fie fi(f) teilte. fyrau§i(begarb meinte unb fegnete bie ^ö^ern 
Söege ber SJorfc^ung, münfcf)te fid) aber prücf in bie fülle Ütu^e 
be» 2urme«; tote fie ber SBctt nä^er gefommen, toerbe fie aud) 
lion i^r betoegt; bann geigte fte auf einen SBanbfcfiranf, too unfer 
^ertt)o(b ha^ -öeiligtum fanb. Gx brücfte ben Sct)äbel fo ^eftig 
an 9)tunb unb §er3, ba§ jeneS S?(infenbe, toa§ ^Fcartin für einen 
Leimring angcfe^en, aus ber Cffnung beö Sd)äbel6 fprang unb 
über ben 3?oben rollte. „Gs ift ein Trauring", fagte .§i(begarb, 
bie i^n auff)ob, ,,^ier ]kt)t ber2ag eingegraben iminnern.teife." 
Sefinnungsloö freubig fprang fcf)on $ert^o(b mit Schabet unb 
Sfting bie Xreppe l^inunter jur Sßo^nung ber eblen (}remben. 



gttfknte ©ffiljtdjtr. 

2;er Sturm. 

(5r fanb nur 5IpoIIonten im 3^tnmer ber eblen tyxau, fie ^atte 
fic^ 5ur ^eforgung einiger 23riefe fortbegeben. C^ne fid) -^po(= 
lonien erttdren ^u fönnen, brücfte er i^r bie §anb unb fü^te ben 
Sdjäbet; 5ipotIonien burcf)brang ein ßntfe^en, fie toeinte, benn 
er festen i^r finnIo§. „33etoeine md)t mein @lücf", anttoortete 

Arnim- 6 



32 ^tc Äroncnjoäd^tcr. Srfter Sanb. 

^^ert^olb, ,,)vn feinen 3}ater, feine 5}lutter fannte unb Don 
gremben fo milb unb järtüc^ toie icf) auferjogen rourbe, ber a^nt 
erft aUe ^'iebe, bie eine teilte 9^1uttcr ^u il^m tragt, unb aud) hiä:), 
'^(pollonia, barf ic^ o^ne (Scf)eu ant)licfen, aus gutem ebtem 
Stamm bin icf) cntfprofien, bin fein ^inbelfinb, befjen \xd) bie 
Gltern fc^ämten, irie mir bie böeai-tigen Knaben ber Stabt jonft 
nac^fc^rieen, al5 ic^ nod) ein armer Schreiber mar." — ,,$ift bu 
ai]o t)ornef)nx gercorben?" fragte 5{poUonia, „bir gönne i(f)'Ä red)t 
Don ^erjen unb toill für hid) im ^(ofter beten , baB fein @Iücf 
bicf) Derbirbt." — „2u millft micber ins ßlofter?" fragte S?er= 
t^olb traurig. ,,^d) roar rect)t glücflirf) unb jufricben imÄlofter", 
anttnortete 5(poIfonia. 

^ejt trat bie eb(e (^rembe ein, unb i^r erfter ^licf fiel auf ben 
üiing, ber, aus ber äöunbe be§ 2d)äbe(s entfallen, in SBertl^otb^ 
<&anb glänzte; fie fa§ autf) ben Sdiäbcl unb bie tiefe 2Bunbe, in 
ber er fo lange verborgen gelegen, fie glaubte bie geliebte ©eftalt 
roieber ju erbliden, unb C5 t)atte na(^ fo langen Seiben ii)X ni(^tä 
Sc^auerlicf)e5 mef)r. 'lUit liaftiger Ungebulb, ber äöorte oft nid)t 
mciditig, ftammclte 33ert^olb feine 6efct)icf)te, rvu er auf bem 
2cf)dbel geruljt, wah ^l^tartm oft fo bebeutenb oon il)m gefprocl)en. 
^Jlun mußte fie, n^as fie bei feinem 'v)lnt>licfe gefül)lt l)atte, il^r mar 
aUeö gemi|, fie uml)alfte il)n mit 3;^ränen, brücfte i^n an fid) 
unb fprad): „So fiabe icf) biet) mieber, bu geliebter 20%, unb 
feine "OJtai^t foU bic^ mir rauben, bu bleibft nun an meiner Seite; 
mie eine Öömin, bie if)re jungen fd)ü^t, fo mill id) bic^ mit mei= 
nem ^lute bcrca^en! SBie ciele ^al)re meiner Siebe finb bir 
oerlnren, benn gut fann ber 5?lenfd) gegen jeben fein, aber nur 
ha^ ^int binbet bie Siebe unauflöslid); fo fann biet) feine ^131utter 
lieben tüie id) unb bie ^eilige -]3lutter, ber ic^ bid) fo oft in meinem 
&cbek empfahl! '^Ic^, beinetroegen lerne id) bie Sd)redlic^en 
toieber fürchten, in bereu ©emalt bein @efd)led)t feit ;jal)rl)un= 
berten än)ifd)en ber Hoffnung unerreid)barer <öerrlid)feit unb ber 
üurc^t eine^ genialtfamen Stur^e^ of)ne ^oben, ol)ne -öimmel 
fcftmad)tet. ^d) barf biet) nid)t oon mir laffen, bu mußt bid) 
blöbfinnig aufteilen, um üor if)nen fid)er ju fein, it)re öaben finb 
mie bee Jeufell Sd)d^e, in ber 9iad)t glänzt es roie 6olb, am 



ßrftcS Su(5. Siebente (Sef^ic^te. §3 



Stage finb e« .ßo^(en. Söal foll i^ bix fc^entcn 5U ber feltgen 
(Stunbe? — betoa^re ben 9iing, btl bii eine Jungfrau finbeft, bie 
bir noc^ üBer bie» teure üäterlic^e 5(nbcnfen gef)t, Derjcf)enfe i^it 
niäjt letc^tlmnig!" SBert^oIb betrachtete ben Jjiing unb bücfte ^u 
SIpoKonten. Sie ^Pcutter üerftanb beibc unb tnotlte icf)on bk 
Dringe raecfifetn, ba blicfte bie aufgefjenbe Sonne feurig burcf)» 
^enfter , ha fiel bie gute ^rau auf i^re 5lniee nieber unb rief in= 
brünftig: „^d) barf bic^ tüieberfe^en, bu f($einft in ^toei Slugen, 
hk icf) ^u beinern 2iä)t geboren; ruf)ig tüirb je^t bie Trauer 
meiner ^-iebe unb eine innige öegenn^art mit bem ©eliebten, bie 
'itxd)tn fteigen roieber freubig, unbbie@(ocfen tlingcn n)icber ^elf, 
unb ber 9}erftanb fie'^t mic^ nic^t me§r ungütig an." SBei ben 
legten Söorten toinfte fte bem33aumcifter, ber entft über i^r ftanb, 
unb er fpracf) milbe: „£er ^öd)fte Slerftanb ift bie @üte; mo mir 
bie noc^ fe^It, ha bin icf) ein unoerftänbiger ©efelle, biec-mat aber 
meine id) bocf) etroae 5ufammengefüf)i-t ^u ^aben mit S^erftanb, 
beffen fic^ bie ^ö(^fte 6üte nict)t p fd)dmen braucf)te." 

SÖä^renb er no{^ fo mot)(gcfä[Iig fpracf», ta-at ber $rior ein 
unb tüamte i^n ängft(ict), ber ^ürgermeifter (aüe bas .§au? bon 
allen Seiten burc^ beroaffnete 3?ürger umringen. Sie {yrcmbe 
meinte, el märe megen ber 2ocf)ter, aber ber tgaumeifter fc^üttelte 
mit bem ^opfe, unb ber ^>rior fagte, er tiabe ifin fet)r ^eftig öon 
einer -^rau fprec^en ^ören, meiere fic^ für bie ßrbtod)ter eine§ 
rcgierenben -öaufes aulgäbe, aber Don ben SL'ermanbten biefe§ 
§aufe» a(» eine S3etrügerin üerfolgt mürbe, „^c^ tceiB, toas fie 
motlen", feuf^te bie (}rembe, ,,bie ebten Steine aul bem &rbe bes 
S5ater§. (äzbi es i^nen, id) befi^e diamanten öon reinerem SBaff er 
in ben ^reubent^rdnen, bie ic^ meine! ^^a^t fie ein, bie neibifc^en 
Seelen, fte foEen füt)(en, baB fie mir niifitl nehmen fönnen, fo= 
lange ic^ ben geliebten Sot)n in meinen Firmen f)atte, er ift mein, 
unb feine @eroa(t trennt mic^ t)on i^m." £er ^aumeifter trat 
ba^roifc^en unb fucf)te fie 5U überzeugen, ber 53cfi^ jener ."Roftbar= 
feiten fönne nur ein 3}ormanb fein; if)r roerbe ber Sot)n oon ben 
Unerbitttic^en nict)t gegönnt, um nod) in i^r ba§ 3}erge^en bei 
unglücftic^en G)emat)(§ ^u rächen. „S^r mi^t if)n je^t tDo5Ibe= 
toa^rt, reic^fi^ tjen'orgt", fagte er, „^v^r fc^eibet nicf)t auf emig 



g4 25ie Äroneniräc^ter. Crfter S3onb. 

Don ihm, (Jucr @c(übbe tft gelöft, erfüllt bie SSünft^e meiner 
2reue, lofyit meinen Dicljäfirigen £ienft 1 SSai ift Guc^ ber fürft= 
lic^e 5tame, bcffen üicie Gnc^ tregen ber ung(eitf)en ©eburt Gurer 
^rcutter unb teegen ber 2}ermä]§Iung mit bcm unbefannten Otitter 
für Dcrluftig aifiten? 5Ul meine }yxau tann (^ucf) bie freie ^taCft 
5traBburg fcf)ü^en." 5(ber bie -^i^i^inbe f)ob ben 2d)äbel bee ge= 
liebten Satten auf unb fprac^: ,,-Me5 fönnte id) (xnd) fc^enfen 
unb Io]^nte (Jure Sienftc nur gering, unb bal einaige, ma§ ^^r 
bertangt, mein ^erj, meine §anb, fie beibe finb nid)t mein, bon 
meinem Satten, oon meinem Sobne trennt mic^ fein Gntfi^Iug, 
nur bie ©emalt, hu mic^ bem ^>!eben entreißt, fann mii^ bon 
i^ncn f(f;eiben. ÜbertaBt mid) bem Öeid)i(fe meinet öimmelÄ!" 
^n biejem 5Iugenb(icfe ftie^ ber sornige ^ürgermeifter bie 
Seutc ber (yremben, bie ifin aufhalten tüoUten, ungebulbig bon 
ficb unb trat ein mit bem Üluerufe: „^m'Diamen meinem Srafcn!" 
3(ber ber ^aumeifter führte i^m in bem 51ugeiiblidfe, mo er bie 
^rembe für eineSefangene crftären moüte, bie^ittcmbe'^lpoilonia 
entgegen. Sieje unert(ärli(^e (Frfcfieimmg brarfite ben l^eftigen 
^l^tann auger Raffung; h'dtt^ er Ü^ert^olb erblidtt, fo ^ättt fein 
ooxn eine (Jrflärung gefunbcn, aber bie [yrembe l^iclt if)n nod) 
in i^ren 'Firmen. „2u ^ier?" fragte berQ3ürgermeifter ftammelnb, 
unb 5(pottonia fonnte fcblucfijenb nii^t antmorten. '^laä) fur^er 
^cftnnung na^m er fie beim 31rm, 3?ert]^oIb moüte fie 5urü(f= 
galten, aber fie fetbft ent3og it)m in ber '^(ngft bie §anb, bie er 
Den ber Ülbgemenbeten ergriffen ^atte. ^ine Unbeftimmtbcit ^atte 
alle ergriffen, bie jebcn lähmte, unb mie Brautzeiten im 5Jbn= 
fc^en foId)e S^orgefül^Ie bon (hrfc^öbfung üoranfd)icfen, fo \6^[m 
bieemat ein gemaltiameS Greigniö in ben lüften mie eine allge= 
meine Brautzeit bei ©eftirne auf alle ^emobner ^u mirfcn. ©in 
Sturm erbebte burcf) bie ©äffen ber 3tabt, ben hie inncrüct) Gr= 
fct)ütterten bie je^t überhört l^atten. TOt fteigenber öeftigfeit 
pochten bie Suftabem, bie faEenben Diei^en ber £ad)fteine, bie 
flirrenben ^enfter , ha^' ©ef cf)rei ber -]31eni(f)en , hie fi(^ in i^ren 
manfenben ^oljgebäuben n\d)t met)r fieser glaubten, mürbe je^t 
erft ^örbar, mo ber Sturmminb ein fc^tec^t berfc^loffeneö [y^nftcr 
beö 3ti^"ter§, mo fic§ alle noc^ befanben, aufict)Iug, Stro^ unb 



SrflcS Suc^. Siebente ©efc^i^te. 35 

SSauniäfte l)ineiniü^rtc uub mit allem ^elocgUc^en im 3tnniici 
fein toHeg Spid forttrieb. 3}on allen (Seiten riefen Stimmen 
nac^ bem ^iirgernieifter, e§ tuurbe ber ^efe^I üon i^m öertangt, 
ha% alle fycuer auf ben -^oerben ge(öfcf)t tnürben, bamit nic^t eine 
allgemeine ^-cuer^briinft ben Scf)recfen erfülltet 2)cr ^lann tüar 
an fc^ncUe (?ntfcf)(üffe tcenig gen)t)^nt, er Verlangte in ber 5]er= 
(egenf)eit nad) bem Ü^at^aufe, aber hk 2o(f)ter lieB er nic^t auö 
ber 'öanb, gleich tüie hk f^rembe ben Schabe! unb ben So^n bei 
allem Sturm immer fefter an ftc§ bilidte. ^o 50g nun ber 
^Bürgermeifter mit ber Xoc^ter, ber grimmige S(f)läcf)ter mit bem 
i^erfc^metterten 2amm ab, über ha§> ber ficf)re Stall 5ufammcn= 
gebrochen mar. 

^un trat, al» er gefc^teben, ber '^rior aus feinem Qlerftecf 
5erau§; er ^ötte für feinen Flamen, für fein 5Imt gebetet, baß er 
nic^t als Gntfü^rer ber 2ocf)ter in 51nfprucf) genommen merben 
möchte. Gr benu^te ^ur 0-lucf)t bie erften ?iugcnb(icfe — mcr ^dtte 
geglaubt, baB ein feurig rotes 5Intli^ fo bleich tocrben fönnte? 

S)ie ^rembe allein festen toieber gan^ ru^ig unb gefaßt, fie 
fprai^ p ^ert^olb: „Sas Unglücf ging borübcr, auc^ ber Sturm 
^at feine Qüt, um fo fc^öncr tüirb bie Stille fein, in ber jeber 
erfennt, toieöiel i§m blieb." — „3Bir muffen ben Sturm benu^en, 
um fort 3u gießen" , f^rad) ber SSaumeifter nacf) einigem Um= 
fc^auen in ben SJorber^immcrn, „icl) !)abe bie^ferbe befteHt, unfre 
äöadie ift fortgelaufen, jeber p ben Seinen, mi3gen fie mic^ 
für einen Sauberer galten, meil ic^ bie ©eraalt ber Dktur als 
ein gute» 3^^*^^^ benu^e.'' 3lber bie ^rembe erflärte feft, ba§ 
fie bleiben toolle; toenn fie i^ren 21nf|)rücf)en entfage, m erbe fie 
!Sd)u^ unb rul)igen 51ufentl)att bei bem geliebten So^ne finben, 
fie raolle nicf)t länger raie bas 5aub im Sturme bon entgegen= 
gefegten ©ercalten ficf) em|)Drtreibcn laffen, fie raoUe ru^en an 
ber Grbe unb balb au(^ in ber ßrbe- £er SSaumeifter machte 
i^r leife Slorftellungcn, aber fie lehnte alles ab, bann nalim er 
mit tiefem Graft eine .^ette t)om §alfe, bie er t)on i^r trug, ^erriß 
fie unb gab fie ber t^-remben äurücf. (Sie reii^te il)m bie §anb 



l, DoUtommen machte. 



8g S)ic Äronenroäd^tcr. ©rflcr Sanb. 

jum ^lujje, er fuiete längere ^eit ftill üor iljr. S^er SÖagen roEte 
tJor» §au§, er berüeg ^Pcutter imb SoT^n mit (Sctitoeiöen. 

;^I}m folgten hk raeiftcn ber ^>^^cute, toeli^e bie ^-rembe bi» 
ba^in alS bie ^tjxcn bcl^anbelt, aucf) ber 93ialer Sii't, beffen .^unft 
ficf) i^r oft in .^ei^ülfe öerbnnben l^atte. (5ie tüeinte auf, bie liebe 
f^rembe, al§ ber äöagen im Stimne rollte, „.^tf) f)abt einen 
^-reunb öerloren", tagte fie, ,,bic^ aber !ann i(^ mä)t Verlieren, 
mein 2o^n, fül^re mid^ in bcin -»pans 5U ben treuen Seelen, bie 
beine ^ugenb BeUiac^ten, ber (Bturm fenft bie ö'Iügel, er f)at er= 
füllt, tt)a§ er foUte, unb bie ^erftreuten SBolfenfc^äflein jammeln 
fic^ tuieber ru^ig aneinanber; e« bebarf ber ganzen ©ctoalt unb 
erj($ütterung bes ßrbelementö, um bem Seifte feine g-reitieit ^n 
geben. ^^ trar befangen Don innen unb äugerliif) bon meinen 
geinben hmad)t, ber (gturm l^at alle Letten abgef(^üttelt, unb 
icfi ban!e bem ^pimmel, baß bie Qßvftörung, in ber aud) biefe§ 
§au§ fct)iDan!te, mir ein neues 33ertrauen gefd)affen Ijat." 33er= 
tfiolb hat bie Ijeftig bewegte -Fiutter, fid^ 5U berul)igen, bad 
morfd^e <£)äuc^d)en gu berlaffen unb in bem ficfieren §aufe cin5u= 
fel)ren, ha§ er 5U irbifd) etinger Stauer begrünbet unb auferbaut 
tjabt. Sie fprad) nod) mit \[)xcn S^ienern, bann führte er fie 
hinunter auf bie Strafe. Sa flatterte i^m ein Sd}lcier in bie 
'.Hugen, ber an einem eifernen <Sd)ilb^afcn Ijdngen geblieben. 
3Bar e§ ^Ipollonieng (5d)leier? S^iclleid)t i^r le^ter @ru§, ber 
iljm n:)erben follte. Qx n)agte e§ nid)t, i^n mitäunel^men, fo feljr 
e§ il}n gelüftete, benn er mar ftrenge bon ^ert^olb gegen jeben 
S^iebfta^l getoarnt trorben; aber er bücfte, folange e§ i^m mög= 
Uli), nad) bem Sd)leier um, al§ tnäre es bie ©eliebte, unb aU er 
bem 5luge gan5 berfi^munben, ha ftanb er fi^on in ber ^Ml^e 
feines §aufey. Unb nun beengte il)n bie Sorge, mie ^-vau §i(be= 
garb feine 'lUutter empfangen mürbe, fie beitrug fiel) nid)t mit 
anberni}rauen unb Ijatte batjer feinen Umgang. „Sie liebt mid)", 
backte er enblid), „fie toirb aud^ bie ^Jlutter lieben." 

„©ottcö Segen über bid), lieber So^n", rief '^•xau .^ilbegarb 
i^m entgegen, „eben bringt QJieifter 5*ingerling bie ^^la($rid)t, hü\^ 
unfer guter alter 2urm bei bem Sturm ^ufammengeftür^t ift, 
eben aU ein äj}ngen mit einem ^remben hinausgefahren n^ar. Sa 



(frflel Su(§. Siebente (Sefc^id^tc. 37 

toäre icf) tuie ber neue lürmer in meinen 3ünbcn f)ingeftorben 
unb berborben, tcenn bu nüc^ nid)t in baB neue §au3 geführt 
^ätteft." — „(So gibt 3ßi<^ßtt unb äöunber!" rief bie t^'^'^nibe. 
„2öen füf)rft bu mir in» -öaus?" fragte ^''cau -öilbegarb. „Sie 
9}Mter, bie mic^ geboren f)at", fagte S?ert^oIb, ,,fü^re ic^ 
5ur ^^iutter, bie mein Seben erhielt. Umarmt eud), i^r lieben 
5JZütter, liebt eud) um meinetroillen, baB ic^ euc^ beibe ^ufammen 
tüte eine 5,^iutter umfaffen, lieben, ef)ren !annl" — ^rau ^iihe= 
garb fegnete bie Stunbe, in melcf)er jene S?crt^oIb geboren, bie 
^^rembe fegnete bie Stufen, auf benen fie in ba§§au5 angeftiegen, 
ha^ aHe§, toaö fie auf Grben nocf) liebe, benSo^n unb feine treuen 
Pfleger umfaffe. S^a fanfen beibe (grauen einanber järtücf) in 
bie SIrme, unb ^Bert^olb brücfte beibe innig aneinanber unb freute 
fic^ ftitt biefer Einigung. Sa» .öau« unb hie treppe raaren nocb 
bon ber i^mx bes Gin^ugs mit Blumen beftreut, -^pollonienc- 
Samm tuar bem S5ert§oIb unbemerft nacfigelauf en, toeil er e§ ge= 
tragen '^atte, unb fc^Ioß fic^ an i^n, ad müBte e§ ettüa§ bon 
feinem ©lücfe. Sie neugierigen 3(rbeiter, bie ^ur 2t)üre t)inein= 
fa^en, na'^men untoillfürlic^ bie 5Jcü^en ab unb falteten bie 
.g)änbe, fie fanben fid) burc^ biefe 3ufammenftellung au ein @e= 
mälbe ber äöeiblinger .ßirc^e erinnert. 



QS 3)ie ÄroncnrofiÄter. ©rftcr Sanb. 



^ic rounbcrbare ACtetlung. 

'^ie @etrol^nf)etten unb ber Srfimuc! bes tägltd^en 2eBen§ öer 
^4^ tüanbetn ftrf) früher in ber 5eritörenbenimb)d)affenben§anb 
ber 3eit unb bee ^Ficnfcfjen all bae fonntägticfie firrf)Ii(^e 2.)}efen, 
bie ^unft inebefonbere öerfuc^t fi(^ erft im SBeltleben unb ükr= 
(ebt i^re meiften Sn'tümer in bemfcfbcn, cf)e ba§ 6el}ciligte bie 
5}ertt)anbtung erfährt, ja e« fd)eint, baB fie ftcf) jutoeilcn nai^ 
bcm Q^rreid)en einer getniffen .'pöf}e unter bcm (?influffe ctnigcr 
5[f)nungen ganj Don bcm ^eiligen .slreije tücnbet, um mit frifd)cr, 
neu Begrünbeter ßraft ftd) bcmjelBen öon anbrer Btik 3U na^en. 
(5s ift leidet, bur$ ben 5[nb(i(f bon älteren c^irc^en un« in hk 
3eiten Sut^erl, £ürer5, iRa|)^ae(5 ju üerfe^en, ji^tiierer ift'l, 
ha^ f)äu§Udie '!3e6en jener Stit norf) irgenbtno ungeftört erT^atten 
5u finben. 2 er ^au unjrer Käufer ^at ficf) fo gänjLid) öeränbexi 
tuie unfer 3}erfet)r, toir gtauBen Bequemer ju trol^nen; im 5^'au 
unb 2(^murf ber £ird}en bagegen ift Bei alten öerjdjiebenartigen 
©laubenlBefenncrn nocf) fein mefentlidjer [yortfctiritt gemad}t 
§at ein Seil ber G^riften fic^ ber ^unft in ßirc^en gefd)dmt 
(Üief ormierte) , fo f)at ein anbrer burc^ Bebeutungelofe 5{nn)en= 
bung berfelBen (man öergteid)e alle prad)tt)DlIen .^efuiterfirc^en) 
fie mcbcr geförbert nod) bcn xienft t)erf)errlii^t, unb Beibcs mirb 
öor einer neuen .i^unft Derid)n:>inben, bereu 3trül?)len uns aus ber 
Sommerung ermärmen; mcUeid)t mirb ungeftört fortgcarBeitct 
njerben, mo ^ranad), Saurer unb 9iapf)aet if)rc -^^iniel nieber= 
legten, mo bie eblen tBilber öor ben toten klugen unter 3tauB 



3roeitc§ Su(§. (grftc ®efc^i(^tc 89 

Dkl ^eiv^eubaiiUji üerMic^en, ober Wo bic Uinhc äBut fic ^craB= 
TtB^ Gf)c aber bicfe o^it eintreten fanit, muB ^lütägüc^e« unb 
(5onntäglid)e§, mu^ -Öaus unb .Q:ircl)e au» einem Stüct gcbilbet 
fein, tüte bama(^, als uuier £ürcr ben ^eiligen ^pierontjmus "^ 
mit feinem Ööinen in fein eignem SBofjn^immer fe^tc, als .^ranacf) 
ben 9}le(anc^t^on jur 2;aufe, ben Sut^er ^ur .ßreu'^igung 6f)rifti-^ 
führte. £a5 ^immlifcfie mar bamals nocf) nicf)t fo meit öon ber 
Grbe entrücft, fonbern mot)nte tjertrauücf) unter ben Söa^r^aftcn, 
ber .^ünftlcr Brauchte fic^ nict)t in eine anbre SÖelt t)inauf ^u 
fd)rauBen, er fa^ bie Seinen im er^ö^ten Sinne an. SBer ju 
SöittenBerg in 2ut^er§ Söo^n^immer geblicft ^at, mug bie innige 
eigene Gntmicfelung jener ^üt erfennen; mie i^Iatt unb 3:Iüte, 
Ärone unb SSur^et einer '^flan^e auf einanber beuten , f o natür= 
(itf) fü^It fic^ jene ä^tt öon i^rem innern Üxeic^tum auc^ äuBer= 
lief) burcf)brungen, o^ne es felbft ^u miffcn; bcnn lebte g(eid) 
Öut^er nacf) allen 9lact)ricf)ten pxafi)tio5 unb einfach , fo ift bod) 
baö ©etäfel, ber funftreicf)e Cfen, mit ebten Silbern ber 23iffen= 
fc^aften unb fünfte gefc^mücft, untnblic^ beffer, einiger mit bem 
Stil bes ganzen ©ebäubeg, als mir jejt hk Q^mxmx eines 6eift= 
üd)en finben mürben. £erfe(be öefc^macf ^errfc^te im nörblic^en 
mie im füblii^en Xeil £eutfcf)(anb5, nur mar le^teres bamal» 
burcf) bie Otd^e unb ben S^erfefjr öieter reichen freien §anbel5= 
ftabte noct) reict)Uc^er öon jeber 5(rt .ßünft(er-n befrud)tet, befuc^t 
unb gefcf)müctt, unb ba fic^ hu ^unft erft bamaB anfing nac^ 
äJöIfern ju trennen, aud) no($ meniger blog mec^anifc^e Sc§ein= 
Blüten trieb, fo ftörte es noct) nid)t fo unangenet)m mie fpäter^in, 
^t^ieberlänber unb Italiener neben beutfd)en .ftünfttern an ber 
Slusmatung ober S}er5ierung besfelben öaufes arbeiten p fetjen. 
5rcand)en biefer üxemben trieben Staatloer^öltniffe nacf)£eutfd)= 
taub, anbre ber (Srmerb, noc^ anbre in ber ungebdnbigten \^^eiben= 
fct)aftli(^feit jener 3<^it unfelig öergoffence S3Iut unb tyami(ien= 
ra^e. 5{uö g(eicf)em @runbe befuct)ten auc^ beutfc^e ^ünftlex bie 

^ 2(ntptelurtg auf ba§ 2;ret5ert ber Silberftürmer. 

2 2tl6rec§t ^ürcr (1471— 1528) ^at ben ^eiligen ^ierongmul ätoetmat bar; 
geftellt: in ber 5yelfenfc^luc§t (1512) unb in feiner '^^üt (1515). 

^ SuJa§ ßranac^ (1472-1553) ^at ber 5lreu3igung S^rifti brei nerfc^ies 
bene Silber geroibntet. 



90 ^ie fironentoSd^tcr. ©rfter Sonb. 

f^rembe, ül)ne eben mit bicfen Oieifcn naä) S3itbmu3 uiib Unter= 
rtc^t p ftteben, oijiu flc^ bte f)cuttgc ^larrl^eit aug^uftnnett , al§ 
ob btc c^unft nur in ^om^ aii5gel)ecft toürbc. £ie beutict)eu 
ßünftler iüii^ten imb fonntcn alle§ , lt)a§ bon i^ncn berlangt 
iDurbe, unb \m\:)x forbcrte feiner, als fte ju teiften öermoc^ten, 
anäj l^atte jebe (Stabt t^re ^ünftter lieb , toeil fte il^r t)on @ott 
nicf)t anbers Bejdfiert tuaren, unb fncf)te jie ^ur @§re ber Stabt 
311 befcfiäftigen; unb hungerten junieil'en au(f)bamal§bie^iinftler, 
fo f)ungcrten jie nid)t al^ .^ünftler, fonbern mit ber öan3en ^taht 
5(u(^ '^eitf)Dlb fyatte fein boIIenbeteS, QtoBeS §auö öon ben 
Steinme^en, 2ifd)Iern unb @la§malern ber ©tabt einrichten 
laffen, fo f(^5n al§ bie guten Seute bcrmocI)ten, bie mit rcd^ter 
tHnftrengung aEe» ^ur Sauer burd) 2öaI}L ber Stoffe unb pr 
^2uft burcf) !imftlid)e -^luc'fü^rung eingerid)tet Ijatten, er fümmerte 
fid) niäjt barum, al§ ts-ingerling i^m öerfic^crte, e§ gäbe in 
5(ug§burg nod) tunftrei(^ere 53Kinncr, er fuc^te feine SSeiblinger 
.^ünftlcr unb lUrbeiter 3U bilbcn, ba§ fegnete ©ott burc^ mand)c 
fnnftreic^e ^öanb, bie fid) uneriuartet ^eroortljat. Selbft ben 
alten -letaler 0^ild)er t)erfd)mcil)te er nid}t, ber mit fterbenber §anb 
bie 2JMter ßjottel mit bem ^inbe auf bie 335anb über ber §aul= 
t^üre gemalt unb au§ Sc^red, bag er fie fo bleid) unb IjinfdEig 
bargeftetlt, gcftorbcn toar. Cbgleii^ fic^ nun mandier burd)= 
reifenbe ^]31aler jur Q^effemng biefe» öcrBIic^enen 35ilbe» gemelbet 
^atte, fo toieS boc^ ^ertl)olb aEe aB, benn er füllte fic^ allmäl)ltd) 
abfterbenb bem ^^leifd^e unb aufleBenb im ©eifte. Söie ]§at fid) 
ber fri3ljlid)e Hnabe teränbert, feit Ü^eidjtum unb 6^re il)n mäcf)= 
tiger rüftcten, mie U^ar er fo o^nmäd)tig unb fied) geujorben unb 
nur in bem engen tRaume fcineg 3^n^nter§, tvo bie 3ierlid)en 
@itterfd)rän!e mit feinen §anbfc^riften t)om Bunten ©lafe ber 
Beiben gf^nfter mit mcd)felnben Stralilen Befdiiencn tDurben, ha 
füf)lte er fi(^ fclig erweitert jur frofjen Stimmung feiner 3119^^^= 
tage. £er Üleujal^rStag )x>ax i^m Befonber» fc^merjüi^, toeit er 
i^m 3uglei($ ben 3]erlauf eine» neuen 2eBen§jal)rey feit bem unBe= 
mußten Eintritt auf bemxurme Bezeichnete, unb toeil fyrau |)ilbe= 

1 SSerü^rt ftc^ mit £>. iDleperS, Don ©oet^e beeinflußter aSerfpottung bei" 
„neubeutfc^en religiogspatriotifd^en ilunft" („i^unft unb SUtertum", ^eft 2, 1817). 



c^axh e» fid) uid)t nef)men lie§, am ^^brgen, efie es taa^k, i^m mit 
einem Äud)eu bie 5Iugen ^u bfenben, um tüdd)en jcf)on müfjfam 
ber äöatb üergan^euer ^a^x^ burc^ cBen fo uie(e fleine brennciibe 
Bunte Sict)tei- aui^gebrücft Ujar. 5(c^, bie ^afire brannten tief in 
fein trauernbeö <g)er5, aU n^ären'ö unbemugte 3ünben, unb er 
bad)te ber t)ielen berlomen 3^^^/ ^^^^ tJtelen geleerten 9]tebt5in= 
flafcfien, unb toie er n)eber in G§re noc^ 5}tinne, g[ei(f) feinen 5ieb= 
lingen in ben Q?üct)ern, irgenb etma§ getrau, obQteicf) er in feiner 
Stabt bie ^ijcbftc G^re, bie Stelle a(c'53ürgcrmeifter erreid)t t)atte. 
£ann fa^ er aät bie gemalten 3?riefe burd), bie er am 5a^re5= 
n)ecE)fel erhalten , unb münf c^te fii^ bie ^dt ^urücf , al§ er no(^ 
felbft bergteicfien für ben 5?ürgermeiftex Steller mit bemütiger 
6^rfurc^t geic^rieben; ha floifcn feine ifirdnen häufiger, benn er 
füt)Ite bie Se^niuct)t nacf) ber öerfcfiollenen 3(poIIonia toteber er= 
machen, bie er nac^ einigen ']Lacf)rid)ten nur jenfeits ber ©renken 
biefe§ Seben» tüieber^ufe^en '^offen burfte. Untoitlig ie^te ex hen 
Xxant, ben er einnehmen foUte, in ben Scf)ranf ^uriicf, nat]m haz^ 
^ucf) öonSriftan unb ^joibe^ in bie -öanb unb fa§ nad)ben!enb 
bie fd)i3nen feinen 55i(ber an, mit benen es burc^roeg gefc^müdt 
tnar. „Gr ift ung(ücf(i($ me i^", bacf)te er, „aber er ^at bocf) et= 
roas erfahren unb er ftarb frü!)er ats feine ^fotbe." 

S)er Wiener trat ein unb melbete einen niebertänbifc^en^Jtaler 
Sixt an. ^ext^olb fuf)x bei bem Flamen aus feinex Träumerei 
mit offenem S5ifier bem ^Infommenben entgegen, bex bemütig, 
ttein unb fxummbeinig öox i^m xeoexen^te. ,,Seib S^x's, lieber 
Sixt?" fagte ^ert^olb, ,,ja ^fir feib's, ber meiner -Fcutter 3?e= 
gleiter getoefen, i^r !)ülfreicf) in if)ren 5{rbeiten beiftanb unb fic 
bamal§ t)or etma breiBig ^a^ren ^ier üertieB." — „5}er5ei^et e-? 
mir, §err ^ürgermeifter" , antmortete ber gefrümmte ^}Jta(er, 
,,i(^ glaubte mic^ nic^t recfit ftcfier bei ber eblen ßrdfin, benn bie 
Seute fpracf)en fo üerfc^ieben Don i^xcx -öerfunft, unb ber ^au= 
meifter tou^te mir immer SIrbeit nacfi^uroeifen, ba l^ielt i^ es für 
meinen Untexf)alt fidiexex, mit i^m nac^ Stxapuxg 5u ^ie^en. 
Gö ift mix abex allba fe^x fontrcir exgangen, roeit id^ ha lange 

1 5)a§ aSoIfsbuc^ in ^rofa, titelt (Sottfriebl oon StraB^urg ^ic^tung, bie im 
16. ^a^r^unbert öereitä oergeffen loor. 



92 ^ic Äroncnroäc^ter. ©r^er Sanb. 



Ijom (eibigeu <2atana^ geplagt iDuibe, bie !^eute in füutra= 
f etiid)en ^ 53ilbntfien biird) if)re feltfameit ^üge gctreultd) baT^u= 
ftellcn, bie fie nic^t gern an ]\d) erbticften, aljo ba^ fic fid) burdi 
il)xc eigne C'ctbltd)feit beuigricrt- fanben gegen bie gute 2)lcinung, 
bie fie jo lange öon i^ren id)ab§aften3{ngeficf)tent Ben;at)rt Ratten, 
^e^t aber bin id) meine 3I6erration inne geworben unb male bie 
^^eute, tüie fie gern lein mDd)ten unb empfehle mid) Beftens mit 
bieiex meiner neuen -D^lanier." -- „-^tein, alter greunb", rief ber 
^ürgermeifter, ,,ni(f)t in btefer neuen 5]lanier, in ber alten malt 
mic^, ba% id) um fo milliger fterbe, menn meine Sei(^e mir fc^on 
im^lbbilb bes Öebenben entgegenfrieri." — „'§offe ^u !ontenticrcn, 
(Jure (hcelien^" , rief ber ^]}caler unb padte iogleid) au§ alten 
2afcf)en fein Drcalerbrett , feine Staffelei jum oufammenlegcn, 
feine gcirbenfc^eibc, mo^l belegt mit allem Farbenreichtum, feine 
bled)eme ^üdjie mit ^^^infeln an^ unb ftanb jejt, nac^bem er fic^ 
ber Saft entlebigt ^atk, als ein feiner, tt)ol)lgebilbeter, nur etroas 
budligcr -lUann bor bem 33iirgermeifter. ,,Bo fd)nell backte id) 
nid)t, biefe 5Irbeit ju unternehmen", rief biefer, „in^rcifi^en bin 
id) l)eiite frei bon ©efc^äften, unb teer toeig, ob id) morgen noc^ 
lebe." — „^emerte nur lüenig bon bem l)ippofratif($en C^efid^te^ 
an ^^xo §o(^unDermögen'/' fagte ber Ü^kler. Söa^renb ber 
^Irbeit er^ä^ltcn einanber beibe, tüa^ fie mäl)renb ber langen 
Stüifi^en^eit betroffen, benn 'l^leifter Sirt mar fe^r neugierig unb 
fud)te 5^euigfeiten bur(^ ©egencr^ä^lungen ju be^a^len. f8ex= 
tl^olb brachte ein ©emälbe mit bem ©etoebe, ha^ nad) biefem, 
hnht^ aber bon ber <!panb feiner red)ten 5Jcutter gemacht, mit 
einem Seufzer au^ bem bunf elften 3d)ranfe fierbor. ,,£amal» 
trug id) noc^ färben auf ben SOangen, «öoffnung im ^erjen", 
fagte er, „fe^t, fo funftreic^ ift mein 5}kntel aus 331üten aEer 
21rt t)on ber ^Dlutter erfunben unb auc-gefü^rt, unb ein ^ranj bon 
ftngenben SJögeln fd)roebt über bem Raupte, baö begeiftert ben 
Fimmel offen unb taufenb 6ngel!öpfe in ber fd)immemben ^läue 



1 SSgl. franjöfifc^ contrefait. 

2 Slngefc^roärjt, üerleumbet. 

» Unter ^ippofratifc^em ©efic^t cerfle^t ber SKebijiner bie eigentümlichen 
(Seftc^tsoerjerrungen cterbenber, bie ein Slnjeic^en bes na^enben Xobcä fmb. 



8n>eite§ S5uc^. Grüc ©cfc^ic^te. 93 

exhiidt; bte ^uikx ift tot, bie SBIüten finb öertüelft tele meine 
äöangen unb tüie mein -öer^ mit allen -öoffnungen." — ,,.2öann 
ftarb (hixt t)eref)rte ''l^luttet?" f tagte ber 9Pcaler, inbem er fc^on 
mit |cf)neller <g)anb bie ©runbfarben in ben llmri§ ^eitfc^te. 
„G» toar am gfonleicfmam^fefte tior ^man^ig ^af)ren", ant= 
tnottete ber ^ürgermeiftcr, ,,al5 fie einen großen 2cf)rccf, ben bie 
3^ren i^r Bereitet, nicf)t üBcrIeben fonnte." — ,,5In bem 2age 
beliebte auc^ ber SBaumeifter 5U fterben", fagte ber 53later, „nnb 
mic^ unreb(irf) in meinem Sefc^äfte ^u nerlafien. Ge (ieBe ft^ 
tiiet barüber fagen, toenn id) nur ä^it ^ätk." ^Iber ^ert^olb Bat 
i^n, iid) 3eit ju nehmen, er tüoUe fie i^m be^afilen, al« ob er 
raa^renb berielben gemalt l^abe. Sirt bericf)tete nun, ha% ber 
5Baumeifter Diel üon bem 2obe ber ©räfin an jenem 2age mit 
i^m geiproc^en ^abe, bann jei er auf bie Spi^e bee -Xlünftere, 
auf ben 2:urm ^ur rechten öanb beB 9(u§gang5, ber allein feine 
Spiße üollenbet trägt, ^inaufgeftiegen, fletterte 5U aller (h= 
ftaunen an bem ^opf l^inan unb toarf hit §a^ne hinunter, 
melcf)e ha^ tion i^m auf ben .ßnobf gefegte 5}larienbilb feftge= 
fcl)nürt bcbecft ^atte. ^Tdt ber saline flatterten un^äl)lige ge= 
brucfte Blätter ^ur Grbe; fe^t, öerr, eine l)abe icf) immer ale ein 
teures SInbenfen bema^rt unb trage es bei mir; lefet e» ru^ig, 
bie klugen nac^ bem 3cf)ranfe gericf)tet, tceti^t ni(i)t au§ ber 
!L'age." 3?ertl)oIb la§ a&er laut Dor: 

„S-aB, §err, bas 2Öerf ber 3eiten, 
Sa» betn öauc^ f)at angereget, 
Öeut' burc^ meinen iihmb auebeuten I 
©roBes SSort fic^ fc^roer beioeget, 
Sc^roer unb langfam rcie bie Steine, 
Sie au5 rauhem ^-els gefpalten, 
(Sic§ erhoben 3um 5?ereine 
Unb ben ^o^en 2;urm geftalten. 

„©Ott erfc^uf am jiüeiten ^age, 
Ser 00m Gaffer icf)ieb bie (rrbe, 
^eugen biefer ^eil'gen Sage, 
geljen fic^ jum Cpfer^erbe; 



94 ^i^ Äronentüäc^ter. Gifter S8anb. 

@rn)in ]a^ bie fieil'gen .3^"9S" 
Grüben Iiarrenb an bem iR^einc, 
Unb im ©eifte loarb i^m eigen, 
SEaS ein jeber fag' tmb meine. 

„5Sie fie alle i^m gebieten, 
SaB er fie hinüber fü^re, 
2^aB fie fjeifgen Sienft bebüten, 
Saß bie fieil'ge Äunft fie giere, 
^a^ aul- felienfeftem ^erne 
Sic§ erbaue ©ottes ^irc^e, 
S^arum treiben ©ottes Sterne 
©olbne Slbern burcf)§ ©ebirge.^ 

„(Se§t mit biefem ©olbgeroinne, 
2)en fie ju bem cRfieine fenben, 
Siegen fie ber DJ^enfc^en 3inne, 
2i}ir!en fie in fleiß'gen £>änben, 
2!:aB fie große &abtn fc^enfen, 
3u ber großen 9l?ünfter!ircf)e, 
Sie ber ßrroin roitt erbenfen 
2(uö ben f^elfen im ©ebirge. 

„ßripin reißt mit fc^nellem 33[eie 
2}iele X^ldm 311 bem 53aue, 
Soc^ e§> feiert bie rechte äöeibe, 
Saß er auc^ ba» 3iec^te fc^aue. 
3u ber 2ßi(bni§ jener ^^erge 
Sringt er in 3]er5roeif(ung meiter, 
Älagt, baß Söa^r^eit fic^ oerberge 
3(uf be§ Schönen >oiinmerc-Ieiter. 

„^etenb fommt er fo 3ur Äirc^e, 
Sie ber erfte (If)rift erbaute, 
^n bem roilbeften @ebirge, 
Saf; er feinen Ferren fd;aute, 
@iefit ein ^ierlic^ Silb be§ StalfeS, 
250 ber öerr e in ft rcarb geboren, 
Unb ba§ ge^t if)m über aUe^, 
Unb er f)at e» gleich erforen. 



' 5)ie befannte Ülnfc^auung, bap bie Sterne (sinffuB auf bie SBilbiing ber 
(Sebirge unb fre3ieU auf bie (rrjcugung ebler iSletaüe ^aben. 



SiDcitcS Su(^ . grfte (gefc^ic^te. 95 

„Sic ^apett' au§ @ta6gefred^ten 

^ft mit Stumen reic^ üersieret, 
Unb roa§ anbre bitben möchten, 
Siejem ^lan ber ^^^reis gebühret; 
5^ein, fein ^empel alter 3eiten 
^ann entlüden roie bie öütte, 
Soll fic^ Xauembes bereiten, 
©teigt es nur aus frommer Sitte. 

„Sßo bie Grippe einft geftanben, 
3ft ber 2(ttar aufgericf)tet, 
SEo bas Äinb, bie §irten ftanben, 
Öat ber 2]^orgen if)n umlic^tet, 
Unb §raei Sürme, roo ber 2;au6en 
^eufc^ getrennte Siebe roofinet, 
<Bid) erfjeben roie ber ©tauben, 
Ser im ©eift ^od) oben thronet. 

„Un'er guter ili^eifter finnet, 
SaB ber iöau in Stein fic^ grünbet, 
Siicfiof 5lonrab5 5>er5 gewinnet. 
Unb ber Sau roirb loeit oerfünbet, 
Unb 3]erge6ung aller Sünben 
Sßirb 5u biefem Sau oerlief)en 
Sebem, ber ficf) ba roirb finben, 
2;reu unb mutig im 33emü§eu. 

„Stjc^of ^onrab, roo^l beraten, 
^ommt mit tieifgem Dt unb 2Seine, 
2)iit bem Stabe, mit bem Spaten, 
£egt gejc^icft bie ©rünbungsfteine, 
«Ringsum ftefin bie ^^(rbeitsleute, 
Sllle ©eiftlic^e bes Sanbes, 
SUfe fünfte graben ^eute, 
Selbft bie öerren eblen Stanbe-3. 



„2l[§ bie 2«ei{)ung ift »oüenbet, 
STritt ber »ijc^of ftitt jurücfe, 
2oc^ ein Streit bat ba(b gejc^änbet 
Sieier Sonne ©nabenbUcfe. 



gg Sie Äronenroäditer. Grfter iBanb. 

200^1 mit 9f?ed^t ift lang oerfünbet, 
"^a^ bcr 2:eufel fic^ beftelle, 
23o bie Hirc^e wirb begrünbet, 
Seinem 2)tenfte bie ÄapeKe. 

„6^' ber Sifc^of fie !ann trennen, 
^ft ein Äampf ba ausgebrochen, 
33rüber loilb im Äampf entbrennen, 
Unb ber eine ift erftoc^en. 
.20er fjat biefen Streit entjünbet?' 
Oiuft ber Sifcfiof mit ßntfe^en, 
,9ku fei biefer Sau begrünbet, 
9tic§t mit 33(ut bürft t§r if)n ne^en !' 

„Unb e§ fpra^ ber älbrbgefelfe: 
,23o 2)ein beil'ger 2Irm ge.jraben, 
3Son ber lieben ßnabenftelle 
Stieß er mic^ loie einen cHnaben; 
©eifi, ic^ Hb' ben 2oh nerbienet, 
Sa^ icf) 33ruberbrut nergoffen, 
2)oc^ ee fei bie SSelt oerfü^net, 
5^r jum öeil fei eö gefloffen. 

„,2ötBt, eg fliegen ^ier im ©runbe 
^roei oerftecfte büfe Cuellen; 
Stopft 5§r nic^t bie ^oppetrounbe, 
Sterbet ^^v ben ^^urrn nic^t fteüen. 
6an5 umfonft finb ^ier bie ^^fä§[e. 
Steine, Wövtd ganj oergeben§, 
2i}enn ic^'e nic^t sunt @rab erroä^e 
^n Der %üUi meines 2tbtn§i. 

„.(rine Duelle mill ic^ laben 
3?iit bee armen ©rubere ieid)^, 
Unb ein ©rab mir felber qraben, 
Xa^ ba» ©affer fc^aubernb meid^e. 
Xann erft ift ber 2:urm begrünbet, 
Unb bae SSaffer ift bejroungen, 
Unb bie Säulen, f)Od) ncrbunöet, 
Sinb Dom Sumpfe nic^t oerfd^tungen. 



,Sroeitc§ »ut^. Grfie 0ef<$td5tc 97 

,„(ri(et cuc^, i^r ftarfen öänbc, 
^aB i^r euer ©rab ooUenbet, 
22ef)', i§r glü^t trie ^^uerbränbe! 
(rrbe reinigt, roas fie fc^änbet, 
<£eiö begrübt i^r iHein'gungequellen, 
Scfjaubert nicfjt uor mir jurücfel 
^c^ umipanne eure $}ellen, 
Sin be§ <beile§ fefte Srürfe.' 

„Unb ber 33ifc§of fte^t 3um öeire 
£)ier bae Unheil ausgebeutet, 
SSiete £c^u§' tief grub in ßUe 
Siefer IDiöröer unb erftreitet 
(Bid) ein 6rab in tie-en Cuetlcn, 
2:ie bem iD^eifter ficf) o erbargen; 
(Sicher fann er D3^auern ftetfen 
Stuf bem Seic^nam biefes 2(rgen. 

„5i3o bie 33rüber eingegraben, 
SS>eif)t ber W,d)0} neu bie Steife, 
{^rieblic^ roerben böfe Knaben 
3Zun bes fjeil'gen ~Saue5 Bd)vo^üe, 
Unb ber Surm erfteigt in Gife 
r§ne Streit bie ^öc^fte .öö^e, 
3So icf; je^t ^u meinem §eile 
3u ber ©nabenmutter f(e^e, 

„{jle^e, baB fie mic^ von Ejinnen 
3u bem 53au be» öimmefs nef)me, 
3ieue Se^re 5U geroinnen, 
2)enn al» 2}ieifter ic^ mic^ id^äme, 
SaB ic^ bie''en Surm oerDorben, 
Sßeil ber ^^^lan fc^on ^ier erfüttet; 
2Sa^ uollenbet, ift genorben 
Unb hU Se^nfuc^t nicf)t me^r ftiEet. 

,,{5'^, ^ f^^^' lii" Ungeiüitter, 
^lebe um ber Slibe Strahlen, 
^ToB fie burc^ ha^ graue ©itter 
Sliefer Steine flammen mafen, 

2trnim. 7 



98 2)ic Äroncniüä(^tcr. Srfler Sonb. 

2)aB ftc bred^en unb jcrjc^mettern 

liefen Surm, bcnic^ gefc^loffen, 
Unb jc^on blicf' icf) 3U ben ^^ettern, 
^•eft entfc^Ioffen, unoerbroffen." 

,,'i)tctn", rief ^ert^olb unb fprang auf, ,,netn, •'pert, feine 
^ü^ftra^ten fenbe in mein <g)au§ , obgleich id) beö «öaufe» aud) 
jutoeilen übcrbrüffig bin, nun ic^ es überall boUenbet l^abe; 
Ittegen meiner alten -lUutter öilbcgarb fc^one bee ^aufeel" — 
„Nomine", fagte bex Wcakx Betroffen unb tt)ifd)te ^itternb ein 
^atbe« S^u^enb O^atben auf ber Scheibe ^ufammcn, bie ni(^t 5u= 
fammen get)Drten, „tcae fel)(t Guc^? S^a» ^^^oema ift nirf)t auf 
Qmx <Öau§, fonbern auf ben Strapurger 5Jlünfter gemacht; foU 
icf) einen Softor rufen?" — „3cft banfc Gucf)'', fagte ^crt^olb 
unb fe^te fi(^ lieber in bie rect)te Sage, „ber ^aumeifter f)at 
manche ^ejie^ung auf micf) gehabt, o^ne i^n l^ätte ic^ nie bie 
t)o^e Siebe einer niat)rcn 'l^luttcr fcnncn gelernt unb l^ätte nie 
eine tiefe Ö'inficf)t non ber '^tic^tigfeit gewonnen, u^clrfie bie 3Sc(t 
in i^rcn .'perrid)ern üeretjrt, Inäre in eitlem 3inn in bie 5lbficl)tcn 
ber Überflugen eingegangen, n^elctje ber geit ©en^alt ant^uu 
möchten. Saffen mir bas, er^äf^It mir njeiter Hon beut 58au= 
meifter." - „Ge attcriert Gucf)", fagte ber 'D^kter, „barum mill 
id) mid) ber .S^ür^e befleißigen; mit einem 23}orte, ber^aumeifter 
fniete oben auf bcm Knopfe Dor bem -Iicarienbübe U^ie ein flcine§ 
(^igürdien, bergleid)en am Eingänge ftef)en in Stein; feini^^enfd) 
muBte, 11)05 baraue n)erben foUte, unb bas 3}olf mürbe gar fe^r 
ungebulbig. (Jö mürben 3cl)ieferberfer unb ^in^merleute auf= 
geforbert öon bem Ütate, ben ^aumeifter l^erunterjufc^affen, 
aber fie t)cr[id)erten alle, e§ fei ju t)iel gemagt, meil er mit 
ber ^«i^ne auc^ bie fleine Seiter fortgeftogcn ^aU, meiere 
gan^ notmcnbig fei, um auf ben ^nopf hinauf ^ufteigen; e» 
fc^etne, ba§ er nic^t ^urücfocrlange. 5lber ber 9iat moütc nun 
einmal nic^t, baß er ba oben bleibe; ba erbot fic^ ein öer= 
ruc^ter ^Jlenfc^, für einen großen Beutel mit ©elb r;inauf,3U= 
fteigen unb ben ^aumcifter ^crunterjumerfen, menn er nic^t 
bie Gitation bc5 Ü^ate annel)mc, bie if)ni fogleic^ fd)riftlicl) au§= 
gefertigt, auc§ mit bem großen 3Büd)^fiegel bebrudt mürbe. 



S)er ©tgnor SBixBante^ machte fic^ auf ben Sßcg, aBer t)ie( 
Seit toar über bie 5{nferttgung ber Gitation tiergangen, unb fo 
f)ell e» tior^cr n)ar, bag wir fe^en fonnten, mk ber S3aumeil"ter 
bie §änbe rang unb beten rooUte, aber immer roieber bie -öänbc 
rang, Ujcil er fie nic^t falten fonnte, fo mürbe ch jc^t allmäl)(ic^ 
trübe am <g)immel, hie Sßolfen ^ogen gegen ben SBinb, es bü^te 
in ber {yeme. 2er cerruc^te 3Bote lieB fid) nid)t abf)a(ten, ber 
Teufel i)atte it)n mit bem ßelbe oerblenbet. äOir faf)cn ii)n noc^ 
bie treppen ber Sc^necfen- mie ein Söiefel luftig ^inaufrennen, 
eben moUte er ^inau§, paff — ,ba §aben mir'll* fc^rieen alle, bie 
nicf)t baoon liefen." — „Sßaö, tüas?" rief 3?ertt)olb, „fo ia^t boc^ 
ben -^infet au« bem -iilunbe, ober taut's nacf)^er." — ,,G5 ftnb 
nur ein '^aar .'pard)en , bie icf) abbeißen muB", antmortete ber 
5}la(er, „nun ift e« mieber gan^ gut, bas fann mancf)er 5J^cnfc^ 
nid)t mit feinen ^ä^rien leiften." — „"ilun er^ä^tt nur meiter, 
ma5 gefcfia^", rief Sert^olb unb ^iett ficf) am Stut)(e feft, ,,id) 
^abe mir in ber 3eit 1cf)on breimal bal ©cnicf gebrochen, es ift 
ein fc^minbetnbes Unternet)men, aus ber Sc^necfe ^eraue5utre= 
ten, iä) f enne fie bort au§ bem Üiiff e unb fann i^n nur feiten an= 
fe^en." — „33efonber§, menn bie flauer fo t)om SBinbe btbi", 
antmortete ber -ülaler, „ba ift bas .heraustreten nicf)t rec^t praf= 
tifabet, bie Stufen roaren auc^ glatt oom Ütegen, unb ein -Fcenfcf), 
ber feine '^raftif in foId)en Älettereien ^at, meint fcf)on in ben 
8ct)necfen, er fönne mo^t ausgleiten unb buri^ bie manns^ot)en 
^flafenlöc^er ber Stein^aube^, bie mie eine 33iüffe(er Spi^e ge= 
löctjert ift, ^inburc^fallen." — „Ütacferl" fc^rie ^crt^otb auf unb 
fa^te ben 53caler am .fragen, ,,fpri(f)ft bu nocf) ein SBort öon 
ber Sc^roinbelei, fo bin ic^ bes Xobes; mas mürbe aus bem 
äöage^ats, ma§ tourbe aus bem ^aumeifter? fag's mit einem 
SÖorte!" — „^nrpoifibite", fagte ber -Fcater falt, ,,mit einem 
äöorte fann ic^ mirf) nict)t erprimieren; ,^^r müBt einen -^(r^t 
gebraucf)en, ic^ er^ä^te Qud) fein Söort me^r üon felbigem 3}or= 
gange.'' — „^§r fotit aber", rief 3?ert^o[b , „fonft friert mir 



1 Spi|bu£ie (italienifc^). 

■2 Spiralförmiger Jeil bes ionifc^en Äapitäts. 

3 3n ber 33aufunft ausgefc^iueittes Äuppelbac^. 



IQQ S5ic Äroncimmc^ter. Grftei: SBanb. 

allcö fdini in bcn 5lbcrn." — „^Zun", antttjortete bcr 5]lalcr, 
„aufSure (Scia^r! 3U5 bcr ©algenüogcl bcn einen {yn§ 5i^'ii^^= 
fc|tc, sijcfite ein 33(i^ftra!^t an i^m Dorbci auf bie grogc @(o(fc 
nicber, baß bicfe gan3 fein aufjc^rie. ^a friegte fein Graniuni^ 
auc^ eine ßrbcrji^üttcrung, er ging ia&jt 5urürf, a(5 ob cr'e nid^t 
geniefcn todre, unb nnebcr jd)mettertc ein S3It^ -hinter i^m auf 
ha^ ^Blcibad) jtoifdjcn bcibcn 3:ürmcn. 2a ging mir fdion bcr 
Otcgcn burc^'ö öcmbc, id) 50g mic^ juriicf uiegen meine? 3iPP<''^*= 
(eins unb (jabe erft am anbcrn 2agc gcfjört, bcr bcUju^te l^od}= 
r^alfige ©algcnüogct fei öon 331i^cn bcftiinbig turbieret ioorbeu, 
biö er fic^ unter bem -Fcünfter in bem SÖaffergcroötbc, ba^ über 
ben bcibcn 53rübern fte^t, geflüchtet, fid) auf einen ^a^n gefegt 
unb t)om I^anbe gegen be« il:ir(^nerc^ Oiat abgcftogen ^abc. S^cr 
23anbit ift auc^ nimmermehr ttjicbcr gcfe^cn morben, am anbcrn 
'l^lorgcn fc^mamm fein 9.a^n umgcfe^rt unb jerriffen auf bem 
üi^cine, fo ba§ mir crfannten, ein ?Irm bc« D^^cine fliege unterm 
TOinftcr, unb bic .^irc^c mu^tc fid) einen neuen .^a]^n bauen 
(äffen, um jä^r(icf) bie ©croölbe 3U unterfuc^en." — „Unb bcr 
ä?aumcifter?" fragte 2?ert()o(b ruhiger, „^a ber", anttüortctc 
ber 5^ia(er, ,,ber fa^ am ^.^lorgcn fo grau au§ tior bem 9ltarien= 
bi(bc, a(5 märe er and) non (Stein, bod) f niete er nod) (angc ba= 
nor, unb bie Isi^eutc er5ä()(ten, er fei mo()( ju 5lfd)c öerbrannt. 5l((= 
mä^lid) (;at i^n ber Üiegen ^eruntergemafd)cn, es ift nid)tö mel^r 
öon i^m ^u fe^cn.'' S3ert()o(b tourbe jc^t fo b(a§, bag ber 
''Main einma( über ha^ anbre rief: ..Cospetto di bacco^, id) l^abe 
nid)t fo t)ic( ^(eimeig bei mir, ic^ nuiB immer me(jr barauf 
[treicf)cn , unb cg mid immer noc^ ni(^t f äfemeig merben. 2üie 
S^r ausfegt!" 3(Kmä()(i(^ cr^o(te fid) 33crt^o(b nun tuieber unb 
er3ä^(tc bem 5Jla(er, ha^ er biefe ilränf(ic^fcit feit jener 3i^it 
f(^on in fid) trage, ba er ilju aU einen frifd)cn G)cfe((cn l)ci feiner 
^Jhittcr gefe^cn. „^^Ijr maret rot inic ein Gipfel", fagte bcr 
-Makx, „f^aht Qua) t)ic((eid)t bcn Pfeilen bc§ öottee ^^Imor ju 
t)iel preisgegeben." — „2Öär' c» nur ba§", antroortetc 23ert^o(b, 
„fo märe boc^ ctma« mir gcbticbcn, aber nein, mein Seben ift mir 

1 ^irnfc^äbel (griec^ifd^). 

2 ^o^taufenb! (italieniic^). 



Su)ettc§ 9?uc^. en'te ©ef^ic^te. 101 

ber!ümmert tootbcn, o!)ne ha^ iä) einen ÖJenuB ober eine l^o^erc 
5lb|tcf)t be§ .6imme(§ barin erraten fann; ha^ 8d)icf]at §at micf) 
vertreten, mie bcr ^Jlenfc^ einen SSurm, ber i^m ^u gering tft, 
qIö baB er feinetrccgcn ben tyut eine ^'inie toeiter fe^en foUte. 
^^r tüifjt, baB ic^ bamale meine 'OJlutter gefunben ^atte, icf)füf)rte 
jie in ben Seitenflügel, bcr bamals allein nocf) ftanb, ^u meiner 
Pflegemutter, um i^r bie ütec^te unfrer SBürgerfc^aft gegen i^rc 
S5crf olger p ficfiern. (?^ ic^ien au(f) für ben 91ugcn61icf , al§ ob 
biefe fiel) beruhigten, feitbcm fic fic^ Don bem 3?aumeifter lo3= 
gefagt ^atte. Dtun müßt 3^^ toiffen, ha^ mein ^flegeuater S3er= 
t§olb bamalö gefangen faB tcegen einer .iRränfung, bie toir bem 
neuen 2ürmer angct^an Ratten. 2er 2ürmer toar aber mit einer 
(Seite bee 2urme§ fierabgeftür^t, es fel)lte alfo ber Auflager, ^cf) 
f(^lid) mic^ ^^nmlicf) ^um @itter tior bem ßefängniffc bei 35ater», 
fragte i^n, toa« ic^ t^un fönne, er reichte mir einen Scf)lüffel5u 
feinem Scf)reibtif(^, mo eine 31nf läge gegen ben ^ürgermeifter 
f($on aufgefegt liege, bie icfi einem 3unftmcifter übergeben follte. 
^c^ eilte nac^ -öaufe, ic^ la§ biefc'31n!lage, e§ tvai barin unn)iber= 
leglicf) ertoiefen, baB ber !^oc^mütige ^ürgermcifter bie Bürger 
bei öffentlichen SBauten betrogen f^abe. S^a ftanb icf) in gräB= 
liebem 3^e^I^f; ob id) bem lieben Pflegevater folgen unb bie ein= 
jige Hoffnung meines .öcr^ens in i^rem Später Don mir floBen 
unb t»emicl)ten follte. §albtot übergab id) enblic^ nac^ langem 
Kampfe biefe 5lnf läge in bie rechten -Jöanbe. (Js mürbe eine Q}er= 
fammtung ber 5:ürgcr gehalten in ben gröBten Xrinfftuben , ic^ 
füllte mic^ fo unglücflic^ tüie ein 5>crbrecf)er unb mochte nie= 
manb um ben 5Uisgang befragen. 51m 5Jcorgen er^ä^tte mir -5in= 
gerling mit großem 2 rium)?^, ber SBürgermeifter fei mit feiner 
%oä:)in unb feinen foftbarften Sachen enttoic^en, meil er bur(^ 
3uträger bemommen, baB fein betrug berraten fei unb er bon ber 
S3ürgerfc^aft in Untcrfucfiung genommen merbe. 331eic^ unb 3it= 
temb fiel icf) bem erjdjrocfcnen Fingerling in bie 5Irme, ein 3?lut= 
ftur^ macl)te mir Suft, ic^ lag fd)mer bamieber unb !onnte mid) 
nic^t freuen, al§ ber S5ater in G^ren ^eimfe^rte. ^di) toar fran! 
5um Sterben, ic^ toar fo öeiTii(f)tet in meinem -öcr^en, baB id} 
gern fterben toolltc." — „Signor", fagte ber ^Fcaler, ,,ben .ßopf 



102 ^^^ Äronenroäc^ter. ©rfter S3anb. 

ctlüa§ ^öl^cr, alte» üBrtgc i(f)abct mir m(^t§, cr^äfilt, bae belebt 
hk 3ügc." — ,,(^ine fränflic^e Scfiroäc^c Bücb mir na(^ ber G)c= 
fal^r", fu^r ^ert^otb fort, „bie beiben -Fcüttcr tnaren beftänbig 
in liebevoller Sorgfalt bei meinem Seite öerfammelt, i(^ füllte 
mic^ l'dxtii^ geliebt, aber con ber, bie id) über allee liebte, tonnte 
mir niemanb berichten , ob fie meiner -öülfe nic^t bringenb in 
ber l^rembe bcbürfe. £er 33ürgcrmeifter l^atte um ]o me^r 
6runb, fic^ ]n Verbergen, toeit ber 33ogt aus feinen ^a|}ieren cr= 
fahren l^atte, ha^ er abraec^ielnb mit ben .^roncnmdc^tem unb 
mit ben 3 tobten ^eimticf)e Q}erbinbungen angefnüpft ^ahc, um 
bie Stabt reicf)Äfrei ju machen. %n&} über ^Ipoüonia l^atte bie 
Soö^eit ber ^J^enfc^cn i^r ©ift Verbreitet. £ic 9^onnen gaben 
if)r jc^ulb, baB fie mcgen §eim(id)er Öiebee^dnbel bem ^(ofter 
cntroic^en fei. 3tuf mid) I}äufte fid) alle Cuat ber Stabt im @c= 
fpräc^e ber -JJtütter, enblid) and) nod) ha^ brüdenbe @eid)äit bes 
Sürgermeifter«, als ber S}ater S:crt^oIb mc^r in ber 5)ertegen= 
l^eit als aus Überlegung Von ben S3ürgern baju ertoä^tt mar. 
5(uf mid) fiel bie 5lrbcit gan^ , al« ber 3>ater bur^ meine fürft= 
(id)e 5J^uttcr in eine jeitraubenbejvömmigfeit eingeweiht lourbe; 
beiht beteten tagelang miteinanber unb in ber ^irc^e. 3luf mir, 
bem jebei Schreiben eine ^Inftrengung foftete, rut)te ha^ mü(j= 
fame öefc^äft raö^renb beB Stäbtcfriege^.^ 5Uö ber gute S}ater 
fur^ Vor bem 3^obe meiner 9}lutter an feinem fleinen .öauöaltarc 
tot gefunben morbcn unb mid) ber Sd^mer^ nod) mct)r gefdimäc^t 
{)atk, ermä^lte mid) bie Sürgcric^aft einmütig in feine Stelle 
unb mahlte mir jugleid) einen Stellvertreter für alle hie @e= 
fd)dfte, benen id) in meiner Äränflic^feit nid)t vorfielen tonnte." 
— ,, darüber freute fic^ noc^ geftcrn im Oiat-Sf eller ein alter 
'-Bürger, ber es Vorgefd)lagen", untcrbrad) i^n ber ^)3laler, ,,mit 
ber Stabt fei e§ fo fd)ön Vormärt» gegangen tvie mit Gurem 
.öaufe unb (?urer 2i}eberei, unb jebermann miffe jc^t Vom 2täbt= 
lein SBeiblingen in ber yrembe ju rühmen tüie Von Gurem 2ud)c, 



J 2(rTtim benft ^ier nicfit an ben fcerü^mten Stäbtefrieg, ber mit bem Siege 
(rberöarbs beä ©reiners bei Jöffingeit im ^ai)vz 13S8 enbete, fonbern an eine 
ber frötern, minber bebeutenben Sieibereien äroifc^en ben ®rafen oon 3Bürttem= 
berg unb ben Dleic^sftäbten. 



3n)eiteS Suc^ erfte (Scfc^ic^tc. JOg 



bag e§ mrf)t bcffcr ale in äÖetbUngen ^u flnben. 5I6er fagt mir, 
l^abt 5^r bie DJcuttcr ftctöcn ief)cn?" — „^unn", anttüortetc 
5Bert^o(b, „id) tüar bamals fo franf, ba§ mir bae Unglücf lange 
üerfc^miegcn blieb." — „S^icSeute", meinte ber5Jla(er, „tooEen 
fie tjor einiger 3eit im .<^(ofter gefe^en ^abcn." — „i^or'^eit bei 
munbeilücfitigcn 5}ölfc^cnl. Sie fonnte feine 3tunbe o^ne micf) 
leben", erraiberte ^ert^olb, ,,tr)ie ^ätte fie mir in io fielen ^sa^= 
xen fein geicfien i^ree Safcinö geben moHen? Übrigen! fönnt 
S^r benfen, lag mand^eö Sc^mer^tic^e für fie in bem S5er§ält= 
niffe p meiner guten lieben ^.^lutter -öitbegarb, fie muBte i^r bi: 
^älfte i^ree teuerften Ü^ec^ts auf mic^ abtreten, unb ^ilbegarb 
füf)lte oft ni($t , wo fie auc^ jene anbre §ä(fte tief fränfte ober 
an ficf) ri§. Siefer 3tt)ief|)a(t jeigte fid) befonbers bn neuen §ei(= 
mittetn, meiere mir bie eine ober bie anbre jubracfite, ba tooEte 
feine ^urücftreten, imb i($ mu^te öerf($(ucfen unb einreiben, mae 
ber Si^atin oon ^safir^unberten in ben .jftöbfen ber \ieute an 
©ebulb^mittetn für ßranfe 5ufammengebracf)t ^at. Se^t ha 
alle ^tcifc^en, .^rufen^ unb S(^acf)te{n Slr^eneimittet in biefem 
Sc^ranfe, bie ic^ mä^renb ber ^a^re auegeleert t)ab^, ein grä§= 
lirf)e5 Äiiegee^cer bee blaffen Jobcs. 5(ucf) Derfieiratcn raollten fie 
mic^ unb ftritten fiel) barüber, mid), benSd)raarf)en, ber mitfei= 
nem $o(ftei-ftut)le üermä^lt ift." — „S^omine", fagte ber i^laler, 
„in ben fvlafcfien, Brufen unb Scf)acf)te(n ftccft Gure gan^e ßran!= 
^eit, mein ^araceliue- unb mein 2^ottor Jyanit'^ au§ .ßinbtingen, 
ber je^t f)ier ift, t)abcn bie gan^e öeilfunbe tranefiguriert, fie 
ä^en, fct)neiben, brennen, mo bie anbem leife überftrid)en, fie 
fdjmeinen ben -^>infel gegen ha^ ^ilb, mo feiner fertig malen 
fonnte, unb fict)e, immer treffen fie bamit ben regten lyicd, icfi 
^ole ben S^oftor -^ciuft, 5^r feib gefunb, Signor." ^ert^olb 
lächelte über ben eifrigen fleinen 'Blann unb fprac§: ,,'^3lir ^ilft 
feiner, id) f)abe fd)on fo biete t)on biefen ©elbbieben befragt, fo 



1 3teinf{aicf>en. 

a »:i;^tlipi)u§ äureoIuS X^eop^raftug $aracelfu§ tjon ©o^cns 
§eim (1493—1541), ber befannte ^r^t, iRaturforfd>er unb angebliche Sc^roarj^ 
fünftler. 

ä 3trnim fc^ilbert ben berühmten S(^iDar5fünftIer au§ Änittltngen ber 5:'rabi= 
tion be» 16. ^a^i'^vinberts entfprec^enb, o^ne aber ba^ Jeufelsbünbnig ^u beaditen. 



104 ^*^ fironenn)ä(§tcr. (Srfler SBanb. 

t)icl bon bergeb(t($en 531itte(n leiben müfjen , ba§ id) feit ;3a^rcn 
aller ücrgeblicfjen Cuacffalberet entfagte; mag fein, toeit id) jo 
feltfam entiproffen bin, bog mir bie §ei(funbe anbrer ^Jknf^en 
nic^t anfd)Iägt. 8e^t, 531eifter Sijt, i^ tf)ai in ber 33egierbc nad) 
Öcfunb^eit no(^ me^r, ftubierte felbft hk alten S5ü($er ber ^Irjte, 
lernte t)on einem flüd)tigen ßried^en, mit 5kmen Sasfarie^ ha^ 
5lltgried}ifdie, nm ben -Spippüfrateö- lefen jn fönnen. £te 8pra(^e 
t[t mir ein 3:roft, aber bie .peilmittel be§ alten 5lr5te5 ^aben mir 
nid)t gcl)olfen. ^ä) meine, baß i(^ für meine innjol^nenbe ^*aft 
feit ben l^eftigen S3lutftür5en jn lang gen)a(^ien bin, nur mer mi(^ 
5ufammenbrängen fönnte, ber tonnte mic^ ^^ilen unb verjüngen." 
— ,,S^aÄ fann gauft gemi^lic^", rief Sirt, „er ]^at mir jc^on fo 
eine @ejd)id)te erjä^lt, mie er bie Konfiguration eine§ i^lenfdjen 
fonbenfiert unb fon5entriert l^dbc, um il)n öon bem horrorem 
vacni ju l^eilen; id) ruf" il)n, befter .Ocrr 33ürgermeifter." 

Unb e^e nod) 33ertl)olb feinen Sizilien brein gegeben 1:)atte, 
tüax fd)on 9,^leifter ^i^t bie 2reppe l)inunter, unb 33ert^olb be= 
trad)tete fein eigne» 53ilb, ba§ f($on in ben Wenigen Stunben 
unter ber §anb beö fijen, bielgeübten ^JJIanne§ fo meit öorge= 
fc^ritten toar, ba§ jebermann bie 5il)nlid)feit erfennen !onnte. 
^Inn l)atte fic^ Q3ertf)olb mol)l fd)on im Spiegel mit ganzem 6e= 
filmte, and) in einem (Bemälbe fd)Dn fo gefel)en, aber gan^ üon 
ber Seite, it»ie il)n Sirt nad) feiner untniberfteljlic^en 2üde ge= 
nommen, ^atte er fic^ nie erblidt. So feljlte i^m ^ier, toae fein 
iMIb fonft erträg(id) madjte, ber lebenbige iMid, bae g-rieblic^e 
unb 53^ilbe bes ^lu^brude im -JJIunbe, unb C5 graute i^m öor fid) 
felbft, er meinte auf ©rben nid)tö @rä§lid)ereö, feinen ärgeren 
Spuf in mitternäd)tlid)er Ginbilbung^5fraft gefe^en ju ^abcn, er 
l^ätte bal ©emälbe jerftoren mögen, aber nod) lieber fid) felbft; 
mag aud) ber leb i^m bringen möd)te, fo meinte er boc^ felbft 
bei ber 3)ermefung nid)t übler njegjufommcn. Siefer l)eftigen 



' SSietteii^t ^at 2Irnim an einen ber beiben gelehrten Sried^en Äonfl antin 
£aef ar s (t 149.) ober 2Inbrea§3o^annes Saefariä ff 1535) gebockt, bie 
nad) ber Srobeiung oon Äcnftantinopel (1453) nac^ 5'<i'ie" getommen roaren unb 
I)ier als Sebrer be§ (Sriec^ifc^en auftraten. 

2 6ippofrate§ (ca. 460-364 o. e^r.), ber befannte SSater ber griec^ifc^en 
^eilfunbe. 



giDciteS Su^. ©rfic (5efc^t(§tc. iQTj 



S5eit)egung folgte bie St^tüäc^e, gtau §ilbegatb fanb t^n btcii^ 
imb fraftto« auf feinem 9tul^e(ager, als fie eintrat, i§n ^um ^lit= 
tageffen ,^u rufen. 

Sie I)atte i§n am 5[)bro|en fo too^l naä) feiner 5(rt berlaffen, 
baB fte ü6cr bie fc^nclle änbcrung l^er^tic^ erfc^raf. 2arum 
§örtc fie mit ^^ßuben öon bem 2^iencr, aU tdäx'z- ein (?nge{, ba§ 
fic^ ein ^Ir^t, Softor (yauft, anfagen laffe. -lUcifter 3ixt begleitete 
ben SBunbermann , trat aber bcfcfieibcntücf) tuie ein bienenbcc- 
@eftim ,^urücf, aU baö feuerTote bicfe 6cficf)t bes '>äx]k%, mit 
n)eip(onbem ^aax unb faf)(cr 5>tcitte au^geftattct , gleich einem 
S)olImonb in bcm 3intmer be^ 3:ÜTgcrmeifter5 aufging. Söae 
trug ber £oftor für au§erorbcnt(icf)e rote einberiefen! Dloc^ nie 
()atte SBeiblingen fo etrca« üaltenreic^ee gcfe^en, bie Räuber 
(jingen baran fo reic^tic^ herunter lüie an einem (ixnidxan]^; 
5cf)n G^renfetten beicfiracrten ben fc^roar'ycn 23}am5, ber nirfjt 
minber feltfam nad) Siene^ianer -^(rt gefcf)nitten mar; feine Ringer 
maren mit unjä^ligen Otingen öoU ©rabfteine bebecft; auc^ einen 
prac^tDoKen türfifc^cn £o(cf) trug ber feurige £racf)e, einen 
.ßran^ mit 5(mu(etten um feine öüTten, unb fein Siencr fteEte 
einen fleinen lurm Dod fünfttic^er 3cf)ei6cn, giffcrbtätter in bie 
^Mtk ber Stube, in mc(cf)em un^ätjüge Otäber fcf)nurrten. ^n 
fotc^em ?Iuf5uge mar norf) fein ^^r^t eric^ienen, ei mar, als ob 
eine fteine Söelt mit i^m ^öge, auc^ mar fein ©efen berma^en 
t)txo\]d), baB ty^au -öilbcgarb, bie fonft mo^I ifiren -4>(a§ ^u be= 
!^aupten mußte, öertegen an it)ren Firmen auf unb nieber ftric^, 
at« f)ätte ber 3?eict)tt)ater fie beim ylu^^n über if)re 53lägbe an= 
getroffen. 5tun fprac^ Sauft ben ßranfen (ateinifcf) an, ber i^m 
bie -Xntmort in g(eicf)er Sprache nid)t fc^utbig blieb, unb baran 
fjatte t}rau öitbegarb i^re {yreube, fie meinte immer, i^r So^n 
miffe alle§ unb nocf) etraa« me^r. £oftor gauft berechnete nacf) 
bem (Seburtötagc bie .ßonftellation an ber 5rcafcf)ine unb hen 
'*pu(5frf)(ag nacf) einem -^^erpenbifol, ben er fc^mingen (ieB, unb 
erflärtc bem3?ürgcrmeifter, er fönne o^ncSranlfufion be§^?(utes 
nicf)t bier^e^n 2age leben. „5Iber ic^ I)abe fcf)on breißig ^afirc 
fo frönflicf) fortgelebt, marum foUen biefe tiier^e^n 2age me^r 
über mid) oermögen als breißig ^a^xeV fragte '-Bertf)oIb. ,,x\e 



■^OQ ^tc /RroLiemtiäd^tcr. Grfter 5?onb. 

Älonftellation ift 311 Quhc", fd^ric ber S^oftor, „e§ ftür^t balb alle§ 
Sufammcrt tvk an einem (Sctoölbe, bcm bcr (5(^(ug[tein entnom= 
men tüirb." ^k Wiluikx erfunbigte fii^, tc)a§ e§ benn etgentü^ 
mit biejcr Sran^fufion auf ficf) Ijabe, tote fie gefoc^tunb ahQ,f^= 
bämpft tnerbc. „o^r 9iarrcn", jagte m^iit, „toigt il^r ^ier in 
bem C'oi^e no(^ nict)t5 ton metner neuen .Oeitart, mit ber id) bcn 
^önig öon -^Nor-tugal unb bie ßijnigin öon Dteapel t3erjüngt ^abe? 
^nx^ eine große Saugepumpe jie^e id) ha^ alte 23(ut aus ben 
^^Ibern be« tränten, inbem ic^ junge?, überhäftige» iölut gleicf)= 
zeitig burc^ ein Srucfroerf in beffen albern ergieße; ha^ fyafe ift 
oft nocf) gut, menn aucf) bas 33ier öerborben ift, fo ift'g aud) mit 
bem 5Jlenf(^en; bie ^unft be§ ^Irjte» befte^t barin, im alten 
5)lenfc^cn einen neuen ju erbauen." — „5i)a foE icE) alfo mieber 
5um .»(^inbe merbenl" rief ^ert^olb. „öemiffermaBen", fut)r 
i^auft fort, ,, fanget ^\:)x ein neue? ^eben an, mie ein ^^)lenf(^ fic^ 
neu unb frifc^ fü^^lt, ber öon einer ö'UBi-'cifc ^eimfe^rt unb treibe 
3öäfc{)e angelegt l^at; breitauf enb l^abe iä) erneut, unb jene^M^le, 
in bcr bie eilten jung merbcn, bon ber ba§ 5>ol! er^ätitt, bie 5luf= 
erftef)ung felbft ift nur aU ^]iaci)6cbeutung meiner rounberbaren 
ßunft 3u betrad)ten/' — „^(^ ^abe fie oftmals mit groger 5lb= 
miration beriftjiert gefunbenl" meierte ber 5}Mer. ,,5Jlein 
abgelebtes 3:lut mill ic^ gern opfern", fpraci) 35ertl)olb, „bod) nie= 
mals mDd)t' id) einem anbeim fein gefunbe» junge» ^lut für 
Selb ablaufen, nod) treniger mag ic^ tierifdjcs ^lut in meinen 
^Ibernt, bag märe 33lutfc^ulb, Dor ber mir graut." — „€^a", 
entgegnete ^auft, „e» leiben unb fterben ebenfobiele an ju ftarfem 
5ölute, al^ anbre an jn f^mac^em, id) gleid)e au», ic^ l)elf' mit 
einem.^unftftüdbeiben,unbfeltfamifteö, moi(^ einen (5d)tt)ad^en 
finbe, ba treff' id) immer einen Überftarfen, als ob jtoei Seben 
eigentlid) gefeilt, jufammen inneiiicl) gel^örten. @leic^ ^ier, bei 
5;)teifter Sirt, liegt fran! in milber ^Vf^antafei ber ftarfe 5?nabe 
3lnton, ber ift beslobes Eigentum fo gut mie ^^r, menn i^m fein 
fd}mäd)eres Q?lut lann cingetrid)tert merben; menn ^f)x für @u(^ 
ha^ groBe äöerf nid)t moUt tiollbringen, fo t^ut es aus Erbarmen 
für ben fd)Dncn c^naben, bem alle Söelt in -Jreuben aufgebt. Sl)r 
fd)ütteltmit bem .Qopf, Z'^au öilbegarb, t>erflud)t! — ic^ gel)e 



3rocitc§ a3u^. erfic Sefc^iAte. IQJ 



augenBücfüd) bon^ierunb lafv tenliebenSo^tifrepieren; fe^tf)ier 
ineiu groBeÄ ä^iiÖ^^^^ud), ba (eiet, tute ic^ in 3|}anien, ^ranfreid) 
unb in Diom gect)rt, f)ier finb fie aäe abgenmtt, h^ie meine Jftran= 
fen bor bet ^ur unb nac^ ber .öei(ung aulgefe^en, fe^t biefe 
^(eicf)^eit, ^^cagerfeit unb f)ier bie reiften 3i>angcn, ben bicfen 
Söanft Doli n:)of)(gefüIItei- Q3rattr)üi-fte, toie ber fo ritterücf) tur= 
niert, ber bort Dom großen 2tuf)l ficf) nid)t ergeben tonnte." — 
,,.Öier meine -öanbl" rief 33ert^olb mutig, „ic^ mag"«, nicf)t5 ^ätt 
mic^ ab, unb eine ^etk reiche ic^ (5u(^ ^um Sot)nc, menn icf) ein 
Üiog ^um erftcnmat befteige, fc^roerer ad irgenb ein .^önig fie 
Guc^Dere^rte." — ,,5c^ ne^meben^^^o^nan", fagte^auft, „aberber 
ütu^m, baö 6(ücf, tväd)e^ i(^ üerbreite, ift meine §au|)tfac^e, 
mein bentfc^es 5?ater(anb ftrat)(t bur($ micf) bi^ ^u ben Säulen 
^erfulie." o^'au -öilbegarb ftaunte i^n gläubig an unb füBte 
i^m bie reid) beringte -öanb für hie 3i^o{)[tf)at, bie er it)rem 
Sof)ne erroeifen n^olle, unb 5<^iil't ^ob ba^ .Hinn unb 'jog bie 
galten ber 3tirn ^ur !af)[en ^^(atte t)inauf , all ginge ein neuer 
S)or^ang ^ur ^teube ber Drcenfcf)en auf, bann befa!^i er -Fceifter 
Sirt, ben franfen ^nton tier^ufü^ren. 

Söäbrenb'l^leifterSirtfortmip^tc, trat ein Siener mit ^lafc^en 
unb talten Speifen pm ^rü^ftücf ein, unb ber aitc ^^^igerting, 
ber bei feiner unermübüi^en 2 t)ätigf eit unerfättlic^en unb bod^ 
nu^Iofen -öunger ^atte, ^og bem 6eruc^e nac^. 2er machte 5lugen 
über benSöunbermann, glaubte i^n fcf)on längft gefeb^en ')U^aben 
unb mußte nic^t roo, meinte aber, er ^abt einmal in 33opfingen 
einen böfen öefellen §inrict)ten fe^en burc^ ben Strang, ber fiabc 
if)m auf ein -öaar geglichen, ber fei megen eine^ ^unbee mit bem 
2eufe( Perrufen gctnefcn, ^abe auc^ ben ^^'cuten bie -ßöpfe abge= 
f)auen unb mieber anheilen fönnen, bocf) einftmaU ^meie mitein= 
anber Perrcecf)fe(t, tnoraus großer ^ro^eß entftanben. lyauft 
fc^nat^te Peräcf)t(ic^ mit ber ^ungeunb fpracf): ,,2a5 finb ^(ei= 
nigfeiten, icf) I)abe fc^on mef)r erlebt, ic^ l)abe alles Derfuc^t, unb 
bas -öängen trar nic^t bie fcbilec^tefte meiner Grfaljrungen, ee 
fommt nur barauf an, ben .Jpalö ^u fct)ü^en, unb baß man jur 
rechten ä^it abgefc^nitten mirb; ic^ ^abe babei fe^t Diel über ben 
3ufammen^ang ^roifctien^opf unb ^erj gelernt unb biefes^lUittel 



IQ8 ^te Ärotienifäditer. ©rfler Sanb. 

fc^on nief)rmal§ ntit Grfolg angetocnbet." Fingerling fag ba \vk 
erftarrt, fo ein 'Fceni(^ tvax i^m nic^t öorgefommen, er fonnte 
fein Söort öcrBringen unb 50g fi(f), o^ne ben Otücfen i^m 5U5u= 
teuren, allmii^lic^ ^ur 2^üre ^nrücf, rao er auf Sirt unb beffen 
bicfen So^n 'v?lnton fiel, bie leije eintraten. 3?ert^otb unb ^Tau 
j^itbegarb jc^ömten ]iä), ju erfldrcn, tva^ haQ alle§ bebeute. aber 
fte füllten }iä) immer me^r öon ^-auftS 5(ümad)t beju^ungen, fie 
tagten nic^t p n.nberipre(^en. ,,2BeI(f) ein ^räd)tiger ßnabe!" 
rief tBert^olb bem OInton entgegen, ,,aber feine klugen glüf)en, 
unb feine feurigen Si>angen glänzen, feine SBorte irren, unb feine 
5lrme Ininben ficf) jammcröoll, er faBt an fein ^öaupt, e§ fc^merjt 
i^m, unb ttjenn iif) ftürbe unb ^ätk bem .Knaben ba» Seben gc= 
rettet, eg follte mir nicf)t leib fein." 2^oftor [yauft legte aber fc^nett 
feine G-f)renfettcn unb fein QBame, feine ^inge unb feinen Spi|3en= 
fragen ah, fel3te eine gro^e 5?rille auf bie 'liaie, ftreifte fein <§embc 
auf, ba§ feine ^Ptu^^feln Irie ^Mufe unter ber -Oaut fpielten, als 
er bie $umpc nun au§ bem ^^tanetenfaften ^erborbob unb in 
Bewegung brad)te, fie na(^ ber einen Seite an ^erttjotb^ 5(rm, 
nacf) ber an bem auf be§ betrübten ?(ntcns rcd)ten5lrm anbracfjte. 
91un öffnete er mit einem Scfinepper bie 5lbern ber beiben, it)ie§ 
(5irt unb Fingerling an, mo fie baö Jrctrab ber -pumpe bemegen 
foUten; F^-au ."oilbegarb moEte beten, er fcblug i^r aber auf ben 
^Jlunb unb arbeitete mie ein ü^afenber, inbem er nac^ allem 3U= 
gleich falj; Fingerling meinte, er f)abe boppelte 5lugäpfel in biefen 
Minuten gezeigt. S;ie ^öi^e bei S^nimer^ mehrte fi^ fo fc^ncll, 
hau bie berrornen F'cnfteric^ciben einen biegen I)erabtropften unb 
ben Sic^tftra^len freien S^urc^^ug, al§ ob fie auc^ neugierig mür= 
ben, geftatteten. F^-'du -C^ilbegarb bcmerfte suerft, mie ber ^nabe 
au5 ber bumpfcn F^c^ei^f)i^e ermacbt, frö^lid) 5um F'i^nfter blicfe 
unb bon ben bunten Söappen in bemfelben fpred^e, toal^t unb 
richtig, tüic ein berftänbiger Sinn fi($ au^brürft; bann fa^ fie 
ntit noc^ größerer Fi"i-'ubc, tote fidf) bie SBangen ^ert^olby mit 
bem eblen 'C^ic^te bes ftarfen ^Blutes füllten, mie er fräftiger atme 
unb feine 5lrme unmillfürlic^ t)ermcf)e lüic ein erftari*ter 5>ogel 
bie angefrornen Flügel. 

(?nblid) fcblug eine ©lorfe unter ber ^umpe, Fa^ft föfte bie 



Sioeiteä a5u<§. (Srftc ©cft^i^tc 2 OD 

jaugenben Sc^täudje öon ben Slrmeti ber Traufen, öerbanb bic 
gejcf)(agcnen ^Ibcrrounben, (egte bte .ßranf cn Bequem auf bie tüof)( 
gepo([terten 3?änfe, bie um ba^ 3^nimer liefen, trocfnete fic^ bie 
Stirn, 30g aus feiner 2afc^e eine gläferne lyiötc unb blies fo 
fanft träumcnb ^incin, ba^ beibc Traufe in einen feften 2c^(um= 
mer fielen, aud) 5i*<iii <öilbegarb, Fingerling unb Sirt fid^ nur 
mit ^JMje bes füB^n ScfjtafÄ enne^rten. 5(ber im 5(ugenblicfe 
brangen .^roei <!lr6eiter mit [^euergefcfjrei ins^immer, ber3cf)orn= 
ftein ftrecfte eine feurige ädrige gen -öimmel. ^anii, Sirt unb 
üingerting, auc^ Jyxau -öilbegarb tiefen mit ben 'ieuten fort, fo 
blieben bic beiben -Rranfen allein mit ben feltfamen DJlafc^inen 
unb ßcmätben. 

^ert.^olb machte juerft aus bem Scf)tafe auf unb tonnte fid) 
nid)t glcic^ erinnern, tcae mit i^m Vorgegangen; er ^atte ein 
@efüf)l fo frifc^ mie bamaB, als fid) if)m ber ^d)ai^ in ber 9lad)t 
gezeigt ^atte, ben er auc^ je^t micber ermartete. 2a fanb er ben 
Knaben 5lnton unb blicfte i^n roie einen Segen bes -öimmels. 
mie einen Sc^a^ an, er füllte ein Icbenbiges äöo^lrooUen gegen 
i^n, atg gehörte er 5U il^m, c§ ging ifim burc^s fyx], er inüffe 
i^n an 5linbcsftatt annehmen, bem er fo oiel -banfe, ja er meinte 
einige 5l^nlicf)f eit im Knaben mit feinem 53ilöe, ba« baneben 
ftanb, n:)a^r5unef)men, obgleich jener tiid ftdrfer an -Dlusfeln unb 
.ßnoc^en, gercaltfamer im Qlusbrud, fraus^aarig unb breia^rig^ 
aus großem ÜberfluB ber DIatur entfproffen p fein fd)icn. Qx 
toecfte il)n mit fanftem Streic^otn feiner SBangen, ber junge 
Bullenbeißer n)ad)te brummenb auf, f prang t)efttg empor, fa^ 
fic^ um, rieb fic^ bie 5Iugen unb fe^te fid) heißhungrig ^u bem 
t^rüfjftücf, bas i}auft auf bem mit t)errlic^em 2eppi(^ bebcdtcn 
runbcn, gcfdimeiften 2ifc^e, ben 3lbler trugen, i)aik ftetjcn laffen. 
„Sm öimmel ift gut ^c'eben", fagtc ber .ßnabe mit tiefer Stimme, 
ha^ bie Spalten bnmtmten, „unb ^t)r feib ein rec^t braoer -öerr 
6ott; toie l^aben mid) hit 2eufel im gcöf^uer mit junger unb 
2^urft geplagt!" G^e ber 35ürgermeifter nod) anttoortete, meil 
er in ftiltem i>erguügen ben berben, lebensluftigen 5?engel be= 



2)reiä^rig, fräftig tote ein §n[nt mit brei iS^ren ftatt einer. 



j^JQ 2)ie Äroncnroäi^tcr. ©rftcr 33anb, 

fc{)aute, traten ^avi]i unb bte -J^tutter mit 3irt ein unb riefen: 
,,2ae [yeuer ift ge(öjd)t." — ,,Ütec^t fo", fagte ber ^nabe, „nnn 
niilX id) aucf) meinen 2urft löjcf)en", unb leerte bie irbene, mit 
Ü^itterbtlbem ergaben unb bunt überglafte G^renfanne. 2)iei]tet 
Sirt trieb if)n aber unfantt üon bem ^immliid)en -l^la^le, unb bet 
^unge iag^k: „Qi>enn Ör mit in ben -öimmel gefommen ift, fo 
mirb e5 fct)male::Biffen geben, unb mein ganjerSpa^ ift 3uG^nbc." 
— „'öört, -l^leifter", fpracf) Q?ertf)olb, „über ben .^^naben mill irf) 
@uc^ einen 3}orfc^(ag mai^en, je^t mu^ ic^ juerft unferm ^Retter, 
(^r^alter, bem ^ocf)Dere5rten ^aufl, banfen, inbem id) il^m bie 
t)erfprocf)ene .Rette umhänge." — ,,&tht l^er ben Cuarf", ant= 
mortetc ^auft, „ic^ mill fie aU ein '^Ingebenfcn fci)äjen, fonft 
fann ict) mir 6olb genug ma(i)en unb feinerem, a(5 ber 3?ergmann 
fc^eibet, ic^ roerbe nur frei(i(^ ettra» ftar!, bie c^emifc^e 3lrbeit 
macf)t mir -Büf)e. Übiigene, i^err, icf) rate, 3t)r moüt ben 3un= 
gen ^aben, ben lafie ic^ Öucf) nic^t, ic^ brauch* einen 5umi?räuter= 
fammeln unb ^um 3tel)len ber ^eic^en, menn ic^ meine anato= 
mifc^en Unterfuc^ungen fortfe^c." — „^c^ ^dtte i^n an Äinbe§= 
ftatt angenommen", fagte ^ertf)oIb, „aber ic^ möchte nic^t 
gern (Jure un^ä^ligen 'Fccnfcfien mot)(tI)ätige 3}erfuc^e ftören." 
'IHeiftcr 3irt aber trat ^mifc^en unb fagte: „'l^Ut aller Seöotion, 
bie id) gegen beibe Signoriae f)abe, fann boc^ auö £ero )x>o^= 
tüotlenben 2effcin^ nict)t^ roerben, ba gebact)ter ^oüane^ mir öon 
^oI)er .-Vöanb anoertraut ift, ic^ benfelben aucf) jum gai^benreibcn 
megen feiner ^orce rcof)! oppUjieren fann, fo ift eö mir nicf)t 
möglich, Guc^ mit bemfelbcn ein $räfent ju mactien." — ,,2Öenn 
^^r mir ben jungen nicf)t überlaßt", fagte ^fluft gnmmig, „fc 
fdiicfe ict) Qnd) ^e^n fc^mere ^ranft)eiten über ben §al5, ^^i follt 
5ugleict) an (ict)nnnb= unb ä!3inbfuc^t, an §ciB= u^^ SBafferfuc^t 
leiben." xa ftellte fiel) ber ^nabe ';)lnton mit brofjenber i^au]i 
bor ben 2oftor unb rief: „"Dioc^ ein äöort, bu alter tauberer, fo 
fcf)lage ic^ bir bie 3ö^ne ein!" — „S^as ift ein böfer 33ube", 
fagte lyxau §ilbegarb, „ben leibe ic^ nic^t im §aufe, gel)t, a)X 
Ferren, mein 3ol)n muß fic^ nod) ausrufen." — „^t}i l)abt 



Jüngling (italienif(^ : giovane). 



,Stoeite§ Sud^. erftc ©eft^iöitc. m 

rec^t", f|)rac^ öauft, ^acfte feinen großen haften auf 3{nton§ 
Schultern, „bcn !(emen S3öfen)id}t xviä id) mir fc^on ^ä^menl" 
So fc^eltenb ^ogen bie breie fort, unb je^t er[t tonnte bie 3Jcutter 
ben 3ot)n recf)t t)er')lic^ füffen unb aum'agen: „2Bie ift bir je^t? 
^ie tvax bir? ©(aubft bu bic^ gefunb? SBirb bas (ange bauern? 
vHc^, idq fjabe fein Zutrauen ju bem grimmigen £o!tor; er ^^attc 
fo ettoas ^ntfe^Uc^es, aiö er ben .^naöen forberte, al« toäre er 
ein 2cufe(, ber bie Seele ^um ^^o^n nimmt, mer roei§, ttia§ er 
nocf) üon bir forbert?" 5(ber S?ert^oIb raurbe toieber mübe, üer= 
fc^üef nocf) ben 2ag unb Ujacfite erft am '3(6cnb auf, berufiigte 
aber bie beforgtc -Fcutter gteicf) mit bem 5(u5ruf: ,,ocf) füf)(e 
grünblicfien Scf)(af mie einen frdftigen SÖein in aden '^(bern, 
mir toar'ö im Traume, alö erhielte ic^ mit jebem ^tugenblicf j 
erfreuliche ^lad)xid)i über etraa§, toas mic§ lange befümmert, 
auc^ fam es mir oor, als gingen bie U^ren rücfroärts, fo n)enbe= 
ten fic^ auct) bie ,5af)rcs]eitm in umgefcfirter Crbnung um mid) 
^er; ic^ fa^ fcf)öne ^tauen mit 3mtei(, unb auc^ ber Bd)mcx] um 
vUpoHonien §atte fict) geminbert; ic^ füt)Ic, ha^ id) gan^ gefunb 
merbe, ha^ meine fpäteren ^ai)xt für alles S}erfäumte mid) ]d)ah= 
lo» Ratten; geben mir G)ott bie G^re, aber toir finb bem i^au]t 
großen £anf fc^ulbigl" £ie ^Dcutter mar fo innig erfreut über 
feine üeränbcrte ©efinnung, ba^ fic i^m mieber ade Bräute 
mit allem, mas an il)ncn ^u loben, im @efpröd)e borfül)rte, aud) 
Ijörte er i^r biesmal gebulbig ^u unb befannte, baB eine öeirat 
i§n fc^r glüdlic^ mact)en tonnte, raenn er eine 5meite 9lpollonia 
auf ©rben fünbe. „Siel) nur um bic^", fagte hk -Fcutter, „toä^le, 
meiere bu millft, es f'C^lägt bir fein ^ater feine 2ocf)ter ab , bie 
rcic^ften @cfcl)lec^ter ^aben es mir unter ber <6anb burcf) arme 
äöitmcn fagen lafien, bu brauc^teft nur an,^utlopfen, unb bir 
mürbe auf getrau; ic^ roüBtc teincn fc^önercn !io§n für mid), als 
menn id) am Gnbe meiner 2:age ein Äinb oon bir auf meinen 
2lrmen micgen tonnte.'' 

£er ^ürgermeifter berfprac^ gerührt, bas .öeiraten in befferc 
Überlegung als bislier p nehmen, unb iyxau ^ilbcgarb ging 
fro^ oon il)m unb iu^ eine für bie ©eneiung bes 'Sohnes feit 
lange angelobte emigc isJampe oor bem -]Jkrienbilbe am oorbern 



212 ^'^ Äronenrcäd^tcr. erfler SSanb. 

§au«gicBcI mit frommem £anfge6cte an^ünben. %k ©tabt lief 
t)ei bcr feltiamcn &L-ict)einung ^uiammcn, cr^d^tte fic^ öon bcr 
Teilung bec^ guten ::Bürgcrmeiftcr^ unb brachte i^m unter ^e= 
gteitung bcr funftreic^en Stabtpfcifer ein freubige» ^c6ef)od). 
3?ert^oIb max tief gerührt burc^ bic 2eilna:^mc ber 5]lenge, er 
!)dtte gern '3U if)nen gefprocficn, aber bie 53luttcr §i(bcgarb roollte 
C5 aue Borge, er möcf)tc ficf) crfdlten, nic^t bulben. 60 mar auc^ 
gut, benn jonit t)dttc er mitten burc^ ben ^ubei baö ©cfc^rci im 
Ütatefeüer gef)ört, tüae ber trunfenc 5<iuft in bemfelben mit 
allerlei ^a^en unb .'öunbcn aufteilte, bie er unter (^otte§Idfte= 
rungen marterte, mie er ficf) mit bem alten Sirt um 5(nton ^anftc 
unb enblic^ üon biefcm ^um ^ciitx ^inau^gemorfen tuurbe unb 
nun auf allen 2}ieren, meil er fic^ fonft nic^t galten fonnte, ^um 
Spott ber .ßnaben über bas Öis ^infrocf), bis it)m einer in einer 
Seitengaffe einen Scfimeineftall öffnete, mo er mit feinen gnm= 
jenben ©laubensgenoffcn eine feiige -)iacf)t üerfc^Iief. 



3ujfitc ©ffiljidjtc. 

lie Dteifc naä) ^lugsburg. 

£er -]!)lorgen mar ein feligcg (Jrmacf)cn für ben guten 53er= 
tl^olb, bic ^3^utter ^attc es i^m fd)on im 3cf)tafc angefcl)en, ha^ 
er fic^ moI)t befinbe, unb mar glcic^ Reiter unb gefpräct)ig. $^eibc 
bad)ten auf fd)öne @aben, bic fie bem 5<iuft öercfjren moUten, 
aly bie 'Dtad}rid}t f am , er ^abe fic^ in großem 3Drn au§ bcr Stabt 
fortbegeben, nacf)beni er am 531orgcn fein -1kcl)tlager fenncn 
gelernt, ^ugleid) befcf)ulbigten i^n bie 's^cute bielcr fdjdnblic^er 
Saftcr. „9Bie fann ein 3i)of)ltt}dter berOJlenfc^en, mit bcr ^öc{)ften 
äBeieticit unb ©nabc begabt, folc^ ein Sauma^ fein?" fcufjtc 
Orau §ilbegarb. 5(ber 23ertt)oIb, ber öiel in Ütömem unb @rie= 
c^en gelefcn !)atte, fucl)te i^r bcutlic^ p ma(^en, mie gcrabe bic 
allgemeine roiffenfd}aftlicf)e '^(nfidit, menn fie allein ^errfc^enb 
tüürbc, hk fittlicl)en ©renken bee einzelnen ^l^lenfd^en auölöfd)e; 
er fe^e fo'Fcannigfaltigc», Siberipred^cnbes geglaubt unb gcebrt, 



3roeite§ Su(^. 8ioeitc ©ef^ic^tc. 1|3 



ha^ er nur bcn @ciit arf)tc , in toclc^cm allc§ getrieben tnürbe. 
^xan §i(bcgarb jrf)üttc(te mit bem Äopfe nnb n^amtc i'crtt)o(b 
gegen bic S?ücf)cr, ha^ er e« nid)t aucf) einmal fo treibe tvk oauft, 
menn er gan^ gefnnb mürbe. 

Söirflicf) ^atk fcf}on ^crt^otb am Sreifönigltage ein Suftcn 
:^um 2rcifönigc']':()mau5 beim .öerrn 3?rir, al? bie beibcnxöcfiter, 
bie noc^ immer feinen 5Jlann bcfommen Ratten , i^n be]'ucf)ten unb 
ba'^u einluben. Sie famen i^m biesmat gan^ anber» bor, bic 
frifd)e Öuft 1:)aik it)re @:ncf)ter angeregt, nnb e5 ftiar i^m, al§ ob 
bcr 6(an^ öon Qlpolloniens fingen nocf) auf i^nen nieittc. hätten 
bie beiben Jungfrauen burd) feine Stirn jc^cn tonnen, fie tjätien 
bieje Stimmung gcmi^ benu^t, benn fie traren nic^t freiraillig 
fo einjam in berSBelt geblieben. Stber ini^rcmruf(i)Iigen, fcf)n}a^= 
haften SBefen überjaljen fie alle 5leuigfcitcn an bem reicf)cn $er= 
t^olb , mie er ^cimlicf) ber einen an ben 5{rm fa^te unb hk anbre 
^u feinem Sd)ranfc ^in^errte, mo 3^'tcf)nungen üon Crben, ^um 
Sreitönigsfefte brauchbar, burct)fu(^t mürben. Ja, er fd)altnic^t, 
al§ i^m 3?abe(i einigen t}cftfucf)cn auf bie faubern 5?ergament= 
bitber frümelte. Sct)on na^m er fein 3?arett, ate bie üJcutter ein= 
trat unb nac^ feinem beginnen fragte. Gs teurbe i^r er^ä^tt, 
fiefotite au6) teilnehmen. „5(uf einen Schmaus?" rief bie Sitte, 
„bei alten -öeiligen, nein, ber Scf)neefturm brächte bir bie .ßranf= 
t)eit in bie ©lieber ^urücf, unb ^eute ]d)on fo ^u fcfjroärmen, t)ieBe 
-Öunb^^aare auf eine faum geid)(offene 3i>unbe legen." — „-Fcut= 
ter", fagte SSert^oIb, „\ä) bin gan^ gefunb, unb tDa§ ift e)eiunb= 
^eit anber» al» ber freie @ebraucf) be§ SebenS?' — ,,51ein, nein", 
fagte bie 53'cutter, „bu mirft fcbon unartig unb bift faum ein 
iuenig aus bcn äöinbetn, baran finb bie beiben 'li(äbcf)en fc^ulb; 
eö ift gar nic^t fd)icf(ic^, bag fie fo ben jungen dienten auf bie 
Stube laufen." — „3c^ bin über öier'jtg Ja^re alt, liebe 5JM= 
ter", fagte ^crt^olb bebeutenb. „51cf) lieber @ott", riefen hie 
i^läbc^en, „toir finb nod) älter", unb trippelten mit @eläd)ter 
batjon; menn fie es rec^t bebacl)t, ptten fie lieber meinen mögen, 
aber fie maren brüber ^inauö unb längft me^r auf Sß^'Ux'cuung 
unb %^u^ at» auf Liebesabenteuer geiid]tet. 

dlun fragte 53ert^olb nai^Slnton, feinem ©efunb^eitsgenoffen, 

2trnim. 8 



U^ S)ic flrottcnroSt^ter. (Srflcr Sttnb. 

aBcr bic 'Fcuttcr fc^impftc ]f)cftig auf bcn .Knaben, er ^aBe ftd^ 
nid)t nur red)t unBcid)ciben im (^'jcn unb Xrinfen aufge|ü]^rt, 
fonbem aud) bie 5Iad)t mit i^auft im Heller öertrunfen, fic l^aBe 
tteitocgen i(^on bem alten Sii-t ben ^opf gema|d)en, unb biefer 
l)aBe i^n jur Strafe nac^ einem armen S^orfe 3um 51u§malcn bcr 
,f^ird)c geidjicft. iBertfiolb tvao^k nicf)t, feinen S}oric^Iag laut 
merben ju tafjen, if)n in« §aue an äinbcc^ftatt ju ne^^men. 

5?dt [yingerling t)atte Q^ert^olb ein ganj anbres S^er^ältniS, 
jener glaubte il^m nie genug 2anf für ben 9^ei(^tum abftatten ju 
fönncn, ber burd) ben 2($a^, cigenttid) burd) jcine 5(nmenbung 
über fie beibe gcfommen, er ju(^te 33eit^oIb an ben 5(ugen ab5u= 
je^en, tnas il^m (yreube mad)e. Seine Sebl^aftigteit gab it)m bei 
feinen toeiBen .'paaren dwa^ 3ugenb(id)e§, er mar tnie ein alter 
^ebienter immer in einer 3[rt 3}erfd)mörung mit S^ert^olb gegen 
bie ^Fcutter. 5iie fiätte bieje zugegeben, baß Q3ert:^olb fo biel @elb 
für feltne^anbic^riften, alte äöaifenftürfe unb anbre 5((tertümer 
auegäbe, menn fie bie ^^reife gemußt l^ätte. 5(ber Fingerling 
brachte bie Sachen in§ §aus, al§ ob fte i^m bon §anbelc^freun= 
ben geid)cn!t mären, unb ^rau .f)ilbcgarb bebauerte nur immer 
bcn fRanm, bcn fic einnäf)men, nad)bcm ha^ .Oau§ burd) bie Mi= 
f(^aft bcr ©räfin mit G)crät fo bid}t üoügcftopjt märe. ^ert:^olb§ 
SBonne mar ber 23affenfaal, ben er mit Fingerling cingcrid)tet 
^atte, unb ben biefer nur mit i^m betreten burfte. ^a lae er iljm 
lior aus bcn ^clbcnbüc^crn , jeber §auptl)clb Ijatte ba feine ^Ki= 
ftung, fein eigen benannte« Scf^mert, unb bcr Oiofengartcn ^ mar 
eigen fünftlic^ mit gcmad)ten 33äumcn unb 5?(umcn, meld)e bie 
natürlid}en übertrafen , unb mit Silbern bon 2Ba(^§ auÄgefü'^rt, 
fo baB er bie ^Mik be§ Saal» einna'^m, unb ha^ bie beibcn alten 
Spielfameraben mit ben Fiöni^cn 5ufammenfe^ten , ma? fid) an 
|)auptbegebenl)citen im 53ud}e ^utrug. 'M^ t>^ertl)olb nun mit 
jebcm 3:age an Ä^raft unb ©efunbl^cit juna^m, ba mürbe er an 
einem Fe&^uarfonntage gar unermartet für Fingerling traurig. 
(5r tonnte fid) ber Iljräncn nic^t ermel)ren, unb Fingerling mußte 



1 5^er Sogenannte „große SRofcngarten", ein SSoIfeepos aus bem 13. 5"^^' 
feunbert, fcfiilbert einen flampf Jietric^ä unb ber §unnen gegen Siegfrieb unb 
bie S?urgunber in iffionns. 



lange in i^n bringen, e^e er i§m bie Urfac^e fagte, enbUdE) ]pxaä) 
er: ,Xn muBt mic^ rec^t öerla^en, gute§, altee -öer^, aber nnjre 
6f)riemf)i(be ic^eint mir nic^t me^r jo lebenbig tnie jonft, unb 
(Siegfrieb tüirb fo fteif unb unbe^ütftid) in ieincm Söefen, ha^ id) 
lieber einmal jel6[t if)n üorftellen möchte. S3eionber» berbriegüc^ 
erfd^einen mir aber nnjre Ijöljernen ^^ferbe, fein gnte» §aar ift 
mc^^r baran. ^c^ möchte gern einmal |e(6ft reiten, aber hk 
^Ftutter barf es nic^t miffen." Fingerling mollte i§n .^ur Otu^e 
crmal^nen, n^eil fic^ ba§ nic^t fo geheim treiben laffe, jonft fei er 
felbft, obgleid) fein fc^ulgerec^ter, hod) ein geübter 9^eiter auf 
feinen Sfieifen gelnorben. 5(ber '^ert^olb mar nic^t t)on ber Sac^e 
abzubringen. ,,3cl) fann micf) nicf)t me^r beruhigen, feit id) .^raft 
in mir fü^te", fpracl) er, „ic^ möchte, hai mir etroas Ütitterlic^e5 
begegne mie bem Siegfrieb, ic^ tt)ue in ©ebanf en taufenb 3treid)e 
in bie Suft. 2^eine Siebe p mir ift grog, aber bu liebtcft mic^ 
gemiB nod) ^ö^er, menn \d) erft ctma§ rcc^t Üxitterlic^cs getrau 
ptte. S<^ mö^te in SJer^meiflung auffc^reien, bag mic^ bie 
Mutter t)on allem Üteiten , ^ydjxcn, Usingen, 3(rmbruftfcf)ieBen, 
(5cf)littfcl)u5 laufen, toie e§ anbre gute ©efellen ber Stabt treiben, 
au§ öurd)t roegen meiner ©efunblieit abgelialten fyit, unb icf) muß 
mic^ tot grämen, nun icf) gefunb bin, aber bes Gebens unb feiner 
@aben nicl)t ^u braucf)en mei§." S)a fal) ^ingeiiing, bag bie 
Sacf)e i^m ernftlic^ an§ <5erz griff, er öerfbrac^ alles p t^un, 
um biefe feine 3e^nfuc^t ^u befriebigen, fcl)lug i^m auc^ tior, in 
einem großen 3cf)afftalie t)or ber Stabt auf bem -öofe, ben 3?er= 
t^olb für^üc^ getauft fjatte, eine Ü^eitba^n für fie beibe ein3uri(^= 
ten, auc^ ein $aar gutmütige ^ferbe ju ben erften S}erfucf)en 
auö ben ?lcfergefpannen aus^ufuc^en. 2a fiel i^m ^ert^olb 
um ben §a(5 unb tonnte faum ru^en, bi^ bie Sac^e ausgeführt 
tnar, ja, er fd)(ug öor, gleich naci) bem Ü^at^aufe .^u ge^cn, mo 
öon einem ^omöbienfpiele, morin bie SBeiblinger fe^r auöge,5eicf)= 
net hJaren, ein trojanifc^es ^öl^ernes ^pferb fielen geblieben, um 
Si^ unb Haltung öorlöufig p üben. So traten aucf) bie beiben 
i^reunbe, fd^ü^ten @efcf)äfte oor unb t)erfd)(offen fic^ im9?at§au5= 
faale, tüo bas l)Dl3erne '$ferb ftanb. Fingerling geigte, fo gut er 
e§ n)UBte, mie bie Sh^^ unb ber Steigbügel ^um ^luifteigen ge= 

8=^ 



l\Q Sic Äroitcntuficöter. Grfter ^anh. 

fa^t fein tfoHc — mit einem Sc^rounge fag S^eriTjoIb oBeii unb 
freute ftcf) ber ^ö^e. „9lun gebt bie S|)OTen, bann gcfit'c^ foi-'t", 
rief Fingerling, „aber l^altet bie Sügel, ba§ e§ ni(^t burd^ge]£)t, 
ntd^t gu feft unb nii^t p toenig." SiucE) haS' ti:)at ^ertl^olb, be= 
merfte aber ^ilöiilicf) folc^e S^ctoegung in bcm iRofie, ha^ er bie 
^üge( immer ftdrfer an^u^atten für nötig fanb, toae aber alle» 
nicf)t '^aii, benn unauf^altfam ftür5te ber ftotje, öon ber Sonne 
auSgetrocfnete ^oljbau jufammen, ^ert^olb an bieß^rbe, unb au» 
bem I)o]^tcn ^audje fprang 5(nton fi^Iaf trun!en , fii^ bie 5(ugen 
reibenb, ^erbor. Fingerling ^alf erfd)rocfen feinem lieben 2?er= 
tl)olb auf, fragte it)n iorglicf), ob er fic^ Sdjaben getrau, biefer 
aber l)ör-te nid)t auf i^n, faf) 3lnton ttermunbert an unb fbrad): 
„3ft mir's bod) mc ein bebeutfamer 2raum, bag bu au§ meiner 
üerunglücften Ü^itterfa^rt fo frol) l)erborget)ft; bcgegneft bu mir 
t)iclleicl)t nod) oft? 2i}ie fommft bu Ijie^er? 2u bift in ber furzen 
oeit red)t gemarf)fen?" 9(nton antroor*tete mit ber $itte, feinem 
^ater nic^t» 5u fagen, er l^abe ftd^ bom Sanbe fjeimlic^ in hit 
3tabt gefcf)lid)en, um ]iä) einmal bei ber üiatefellermirtin, bie 
i^m fe^r gnäbig, fatt ^u cffen, unb ba fei er nad) 2ifcf)e im tro= 
janif(f)en 9toffe gur Üiuf)e übergegangen, jugleii^ banfte er, ha^ 
fie il)n ermccft Rotten, er muffe nod) fed)5 ^Jteilen bie jum Sorfe 
Surüdfgel^en. ^ert^olb fc^en!te i^m etmas auf ben Söeg, unb 5ln= 
ton tiitt fort. „Söir geben ba§ Ü^eiten auf, nid)t ma!)r?" fragte 
Fingerling. „Ttein", antwortete 3?ert^olb, „id) fiaU gefül)It, ha^ 
icf) red)t baju gefdiidt bin, benn bie ^efonnen^eit f)at mic^ feinen 
'^(ugenblid oerlaffen; aber biefes S3orfaEl merbe ic^ oft noi^ ge= 
benfen muffen." 

Sd)on am anbcrn -l^lorgen ^atk Fingerling alles jum leiten 
auf bcm i^onnerfe eingerichtet. £er e^rli($e alte i^lcter mar fe^r 
tiermunbert unb errreut über bie Scltiamfcit be§ 5^erm, muBte 
aber in allem gut ju raten, ba er in feiner ^ugenb ein maderer 
Üteitersfnec^t gemefen mar unb aud^ bie fünftlic^en 3luf3au= 
mungen unb äügelbemegungen famt ber rid)tigen 5(nmenbung 
be5 Sporne, mie el bie ^^ennpferbc oerlangen, mol)l öcrftanb unb 
fic^ barüba- mitteilen fonnte. 511« nun ber ^ürgermeifter juerft 
an ber Seine im .Greife ritt, ba meinte er fid) unmiberfte^lic^ nac^ 



SrociteS Suc^. Smcite ©efc^ic^te. J|7 



einer ©eite iiieberge^ogen , aber er bücb benno^ mutig fijen. 5(t§ 

er aBgeftiegcn, fanb er jid) in allen ©liebern feltfam 5erfcf)(a9eii^ 
aber er ließ jid) nid)t5 merfen, meber üor bem ^reunbe no(^ üor 
ber 5Jtutter. IBefonberg unBequem \üax es i^m in ben närf)ften 
2:agen, too er ^eimlic^ anfing ^u ^tneifeln, ob er p folcfien 3?e= 
|c^n)erben fic^ gewönnen toerbe. 5l6er ber 93ieier macf)te i^m mit 
feinem 2o6e immer frifcf)e C^uft, er rüf)mte feinen guten 5(nftanb, 
er merbe ficfier ein guter Üteiter meiben. 3?alb niar er feinem (5)c= 
fahrten (Fingerling überlegen, aud) roaren i^m balb biegebulbigen 
Qlderpferbe 5U gering, bie Ütennba^n ^u enge. Gs n)urben ein 
^aar fd)öne Ü^ennpferbe bon einem oerarmten Ü^itter gegen einige 
Stücfe 2u($ eingetaufcf)t unb nun 6efd)loffen, burc^ ein feier= 
tiefes 3}or6eireiten ba§ Sd)elten ber ^Jlutter p beidnftigen. 

Semnac^ tf)at i^x Fingerling funb, ha^ an einem Sonntage 
ein frember bitter , ber fe^r tjiel faufe, bei i^nen eintreffe, fie 
möcf)te i^m einil(al)l bereiten laffen. SaB toar alle» georbnet unb 
t^rau <g)ilbegarb nur allein barum ärgerlich , ha^ ii)x (Bofjn fo 
lange ausbleibe; ba faf) fie einen ftattlic^en O^ittersmann in 
üoUer ^tüftung auf ^o^em 9^d§ über ben Ü^larft traben unb ging 
il)m feierlich an bie 2f)üre entgegen. 2er Dritter Iie§ fein -^^ferb 
funftreic^ traoerfieren^ ba§ fie ^eimlic^ ben Übermut bes Wm= 
fct)engefct)lec^tg bejammerte, auf glattem $flafter fo brotlofe 
fünfte ,^u machen, bann ftieg er ab — fie blicft i^m in ben off= 
nen -öelrn, fie ftocft in it)rem ©ruB — es ift i^r lieber So^n, ber 
SBürgermeifter , ber i^r um ben §al» fällt. 

51un erft erfcf)raf fie über feine Äü^nf)eit, fürcl)tete, er mürbe 
i^r in allen £ingen ausfcfirammen^, nacl)bem er folc^e gefährliche 
^unft t)eimlic^ erlernt i)abe, unb fudjte i^n mit S(f)eltmorten unb 
X^rdnen t)on biefer brotlofen ^unft abzubringen. 2Iber 33ert^olb 
5atte ha^ alle» üorausgefefien unb fprad) ju i^r, alß er fic^ an 
ben l)oc^gefd)mücften 2ifc^ gefegt l)atte: „Se^t ^^cutter, fo ein 
'>iRdi)i i)abt ^^r mir nie bereiten laffen , menn id) auc^ ben ganzen 
Sag äum SSeften ber Stabt gearbeitet l^atte, fo e^ret '^i)x felbft 



J 3n ber IReitfunfi bicjenige ©angart be§ ißferbe». Bei roelc^er e», rec^t» ge= 
fteHt, ben linfen ^ub über ben rechten ie§t. 

- Bid) ^eim[i£§ con ber rechten ^ai)n entfernen. 



ijg Sic ÄroncniDäi^tcr. ©rjicr Sanb. 

btc 16rotloieii ^im]ic be§ Ottttcr§ unb tnoUet mtd) öcgen etuiaö 
itiarncn, tuo^u mein 5B(ut mid) bcftimmte, unb tvoxan mi(^ nur 
2eibe5id)ttiäcf)e fo lange ^tnbette? ^c^ ^ahc bieder öor ßiic^ tnie 
ein umgefef)rte^ ^^^anjerficmb erfd)einen muffen, t^atenlo» unb 
gebanfenöoE, ben 2ta()l inncritcf), bte ^4>olfter äußerlid); meine 
3i}elt mar bie S^or^eit, benn mae bie ©egcnniart braä^te, tonnte 
mi(^ nur crf cfirecfcn , ba id^ fie in feiner 5Irt 5U beftreiten njugte/' 
— „M)", feufjte grau <&ilbegarb, „genug ift ber t)crn)ünf(^te 
G^f)renl^att bei bir geUiefen , ben id^ fo oft mit @elb unb @aben 
öon bir fortgefauft l^abe." — ,,%n Qi:)xtnf)aitV' fragte 33ert^oIb, 
„meiß ic^ boc^ nid)t5 t)on bcm -llknnc, Waz- bringt er, toag mill 
er mit mir? ^ft er abgefanbt üon ben ^ronenmdd)tern? Seib 
m^ig 5,Uutter, ic^ biene i^ncn ni(^t, bie I^ränen ber 'i)^iutter, 
ber Xob bes 3,^aters, au^ 53cartin« 2ob l^abcn mirf) t)on il^ncn 
gcfd)ieben. ^Picine SBünfc^e finb befd)rän!ter, id) tuitt nur al§ 
ein guter 5:ürger gerüftet unb toel^rt)aft gegen ©efa^ren fein, ii^ 
tciU mid^ felbft um mein §anbe(§gcfc^dft fümmern, benn unfer 
guter Fingerling ift jtoar munter tnie ein junger ©efelte, aber 
gar alt, er foll micf) in 5(ugc'burg mit unfern .öanbel^freunben 
befannt nuu^en, unb barum l^inbert mid) nid)t, ba^ id)miti^m 
gen 5(ug^burg reite, mo ber e^rmürbige, ritterUd)c, in aüen 
fünften t)erfu(^te ^aifcr ^Jlarimitian^ einen Üieid)5tag au§= 
gefc^riebcn l^at, ber aüe .öanbcl^leute au§ Si^mabcn äufammen= 
führen tr>irb/' is-^'<iu ^pitbcgarb fd)lug in 3}cr5tt)eif(ung bie 
§dnbe über ben ^.op] jufammcn unb rief ju Sott um Üiat, toie 
fie ficf) bcneljmen folle, ob fie ben jungen lUenfd)en in fold)e ge= 
fä^rlic^e, iierfil^rcrifc^e Stabt ^in^ici^cn laffen bürfe? „£ie S3er= 
fül^rung ift fo grog", fagte fie, ,,fo ein junger 53^enfd) ift 5utt)U= 
lic^ unb neugierig, unb menn bie l^eute Igoren, ba§ er nid)t o^ne 
53Uttel, ba brängcn fid) alle anit)n, er mirb au^gejogen unb 
noc^ Uio^t gar t)ertad)t." £a trat Fingerling mit fluger 9?ebe 
jtüifc^en, ticrfprad) bie i^aijxt mitjumac^en, ben §criTi 33ürger= 
meifter mie feinen 3(ugapfe( 5ubcn:)ad)en, öerfic^crte, bie ^eife 
fei notmcnbig , meit fonft aüe SBebftüfjle ftill ftdnben , unb tranf 

» aRoEimilian I. (1459—1519), Äaifer feit 1493, ber „Ie§te Stitter", and^ 
in ber Sitteratur fcefannt buri^ feinen SlnteU am „l^euerbanf" unb „SBeiBtunig". 



3weite§ Su(5. Siocitc ©efc^ic^te. 219 

auf bie glücflicfje §eiiiifef)r. ^Bo tüax bic Gr(auBnt§ gut Steife ber 
forg(ict)en ^Jtuttcr über ben ^op] tpcggenominen. 

9((§ bie ^ett na^cte, öcrraunbcrte fie ficf), ba§ fte eg erlaubt 
f)a6e, bennocf) jorgte fie ]id^i^ für baS Üteijegerät unb pacfte 
Quger ber äöäjc^e eine gan^e '^l|3ot^efe unb eine ijaibt .^üd)e in 
bie 93lante(iöcfe unb fonnte immer nocf) nicfit mit i^ren '^(nftalten 
fertig Jrerben, nacf)bem fd)on ^l^larimitian mit feinem ^rac^t- 
bolien Gin^uge fertig gctoorben tüar. (?nbüä) tDar ber .Ritt Qn= 
georbnet, ber ^ürgermeifter ^atte einem O^atmanne bie ©efc^äfte 
üöertragcn, ber 33ud)§alter forgte für bah 'Öau5, bie '^^ferbe ftan= 
ben be^Qcft bor bem §aufe; bennoc^ Iie§ fic^ §rau <öi(begarb 
nid)t abmatten, bem Sofjne nocf) einmal alle SBarnungen ein'3U= 
prägen, bic fie in ber gan.^en 3^^i gefammelt ^atte, unb ^um 
Sc^hiB fuc^te fie it)n mit ber 5I^nung ^u rühren, als ob fie if)n 
nic^t tt)ieberfüt)e. Dbg(eicf) er biefe '^l^nung fd)on fo oft gehört 
^atte, fo befc^merte fie bod) fein ^erj, unb er ritt bie erfte ^Strecfe 
gar nad)benfcnb in feinem Ü^eifemantet. Gnbttcf) mürbe e^ if;m 
Ieict)ter umö ^er^, er geno§ ber erften ü'^'cificit feines Seben«, 
unb ber feufcfie -^rü^ling b tiefte mit taufenb Stuten mie mit neu= 
gierigen 3(ugen in bie geheime Se^nfudjt, bie if)m feit ber @ene= 
fung jebeg artige ;3üngferd)en 5U einer 5IpoIIonia er^ob, ha% er 
jebe e^iiurc^töDoII, aber oft anbtidcn mußte. 2^ie @efunbt)eit 
t)atte bas Samenforn, ba^ bis ba^in in i^m mie im Sarge ge= 
ruf)et, fd)nell ^um keimen gebracht, e» fprengte bas 2teingemi3lb:, 
ba§ it)n bisher umgab; er mar, er füllte fid) frei unb 5U tttüa-^ 
beftimmt. Hub mie t)err(ic^ glänzte i^m ba§ Sd)mabenlanb I 
Überall 3üge öon Üteifenben; ^ier ^aufteutc, bie neben it)ren 
3Bagen ein^ergingen, bort ßanbMncc^te, bie einen -Hauptmann 
fu(^ten; $i(ger, hk ju bem tounbert^dtigen S3ilbe ber fc^önen 
^Dtaria in Ü^egensburg ^ogen unb {yrauen unb Wdnmx , mie fie 
gingen unb ftanben, mit it)rem ©efange fortriffen, benn e» mar 
ba§ erfte S^ilb unter ben 2eutfd)en, in meld^em bie geheime @c= 
malt bes .g)eiligen mit ber offenfunbigen ber 3d)Dnl)eit üerbunben 
\üax. «g)ätte Fingerling nid)t Ginfprud) getrau , ber gute Ser= 
t^olb märe mit ?yU bem 33itbe gebogen, aber ber lebenbige 2rieb 
nad) lebenbiger 3ct)önl)eit mud)e in biefer 5lnnät)erung. 



120 ^ic Äroncnioä^tcr. ©rflcr Sanö 



^n reger ßciftcitliätigfeit, iion ciUem angejprodjcn, bod) oI)ne 
fonberBare Ü^cifeuox-fällc famcn bic beiben O^eifenbcn in bie 5MI)e 
'^lugc^Burgs , l^atten f^on mit einiger ^eflemmung bie tüeite 
etabt mit ifjren ötelen Jünnen öon einer 9(n^ö^e überjcfjaut, a(§ 
.^aifer ÜJiarimilian bei ber 2Bertad)brürfei, ber ivurfiirft ^oadiim 
bon 3?ranbenburg2 auf ber einen «Seite, auf ber anbcrn ''MaxU 
graf ^afimir^ ber f cfjone Q}erIobte , beffen ^ofy^x ^raut entgegen= 
ritten unb bem Q3ürgermeifter ben 2Beg berrannten.__2üh5 bcm 
@crebe ber boreilenben ^l^ienid)cn, me^r noi^ au§ ber 5i^niict)!eit 
mit bieten c'ool^fc^nitten erfannte 5?ert:^oIb hm ^aifer fd)on in 
ber g-erne unb mürbe ge^tüungen, it)n red)t in ber 9iä§c ju be= 
trad^ten, Uieif er bon ber^Jlenge, bie ni($t tneid^en tDoEte, an 
ba§ ©clänbcr ber Söertadjbrüde angebrängt mürbe, ßr freute 
fid), mie biet milber ber ^aifer an^:^ bec^ l^ödjften SBeltfünftler^^ 
.sjanb gefommen al» auö ber §anb ber ^l^la(er; ber ^aifer I)attc 
mol^l red)t, einmal 3U fagen: „jebex, ber eine lange ^^lafe ^u pin= 
fein mei^, meint, er ^a^t mein 33ilb gemad)t". Ser ^aifer trug 
über feinem mit (Bolb ciugctegten -^.Hin^er einen roten, mit großen 
-^^erlen unb grünen (Jbelfteinen gcfticften Söaffenrocf, auf feinem 
^petme ben jmeiföpfigen Stbler, ber in ber Älrone mie in einem 
^]iefte feine jungen angebrütete — ein3ci^)cn, hal^ er bie§mal 
bie 5kd)forge im Üieii^e für feinen (Bot)n ^axV bermitteln tnoEte. 
Gr ritt ein ganj meiBc^^ )Ho^ mit leibfarbeneuTiüftern unb5{ugen= 
minfeln in golbnem ^mnnjcuge, ein ::V^antt}erfeE feine Sattetbede, 
ha^ mit fd)meren golbncn, bctrobbelten (^itterbänbern um ben 
2cib be§ $ferbe§ angezogen mar. S^er ^urfürft ;3oad)im mar 
bagegen einfad) in einem ^^krberpclj gefleibet, fein Ü^og mar 
fi^ön, aber etma^ fd)eu, fo ha^ er fid) mand)mal üon ber Seite 
be» ^aifers abmanbte. £er S3räutigam, §err ^^afimir, lieB fid) 
in einem leibfarbenen, feibenen, mit §ermetin auegefd)(agenen, 



1 Jie 2Berta<^ münbet bei Slugsburg in ben Sec^. 

2 ^oQc^im I. (1484— 153Ö), fluiiürft oon '4?ranbeu5urg feit 1499. 

2 fiafimir (1487-1527), So^n beä 3)larfgrafen griebvic^ oon Svanbens 
bürg, tarn 1515 jur Siegierung. 

* Äarl V. (150CI— 58), GnUl, nid^t Scbn, i!aifer ÜJJarimilianS; feine 2Ba^I 
biirc^juie^en gelang bem Ie§tern auf bem 5Iiig§burgei- SHeic^stage 1518 ni($t, erft 
1520 tüurbe Raxl in Slac^en nad^ SKarimiliang Xobe gefrönt. 



3n)eite§ 93u(§. 3njcite ©efc^id^tc J21 

mit ©tI6er gefticften furzen ^Diantcl fc^en, einen grünen Ätan,^ 
auf beni Raupte, aber feine 3rf)ön^eit, feine Jreubigfeit raar fein 
bcftcr ^ran'j, fo baß if)m jeber bie fcf}öne 33raut gönnte, ber ha^ 
un^ät)lige SJolf, Wogegen alle ^artfc^ierer^ p fcfjtoad), mit 
tyreubengefd)rei entgegenjaud)^te, fie rec^t in ber 5M^e 5U fe^en. 
Sie Wax in i§rem äöagcn fo na^e an ^ert^oCb gebrängt, 
baB er raie einer ber ^'üi-'ften 'jU i^rtr 33egrüBung entgcgenge= 
ritten fct)ien. Gr fa^ bie fteigenbe Oi'öte it)rer äöangen unter beni 
Äran^e üon Gbelfteinen; ha5 .^(opfen i^res öer^en» bebte in bem 
^(umenftrauBe, ber auf ber reichen Silberrooge i§re§ ^ufens 
unter^ufinfcn fcfiien. 3?ert^o(b ^orte beutlic^, baß fie nac^ -öerrn 
ßafimir fragte, ben fie bi^ baf)in nur im 3?i(be geie^en, bas auf 
i^rem.öer5en an golbner .Rette ^ing, unb^ert^olb meinte, fie frage 
i^n, unb geigte nac^ ber anbem Seite bee SöagenS, ber nac^ bei= 
ben Seiten offen, nur oben mit golbnem 2eppicf) geberft toar. ,,^uf 
ber anbern Seite toartet Seine -öo^eit", iprac^ er; er raunte el 
genau, benn ein Ütac^bar ^atk es i^m fur^ Dort)er er'jäf)(t. ,,S;anf, 
^anf,3^re.ßurfürftüc^e Siebben", fagte bie 3?raut, ^-räufein Su= 
fanna oon ^ai)er-n, bie i^n für ben .fturfüi-ften ^oac^im ^ielt unb 
fid) je^t an ber Sc^ön^eit .Rafimire roeibete, inbem fie beid)eiben 
bie klugen mit einem äöabel^ Don -^fauenieberm becfte. 2er 33räu= 
tigam beugte üor i^r ein .Rnie, nac^bem er Pom -^^ferbe geftiegen, 
bie S?raut reicf)te i^m ben i^cunb, bann locfte fie ber .Raifcr au5= 
cinanbcr, inbem er in ben^Bagen ftieg unb it)nen fagte, fie tnürben 
einanber nocf) (ange genug fet)en, aucf) iprac^ er: „Olicf)t roa^r, 
liebe Xod)kx, mir t)aben gut geroü^tt, mir gebenfen ^eut' bei cuc^ 
beiben, tag mir auc^ einmal jung maren unb freiten unb in ber 
äöelt mie in einem S?aum PoE reifer Rtrfc^en gegen bie Sonne 
gebecft ^u fi^en glaubten; aber bie ,ilirfcf)en^eit ift fur^, am Gnbe 
beißt man mit ftumpfen Q'üf)mn bie .Rerne auf, bie man erft 
toeggeroorfen, unb bie ^al)re Perge^cn toie bie Xage; fonft mar 
mir bie Sonne ^u marm unb je^t ju falt. ' Gr minfte 5um oox*t= 
fat)ren, unb bie f'iiöne ^vaut reic^yte ^eit^olb bie -öanb a(§ einem 
S}ermanbten, bem fie fii^ freute, Perbunben p fein. £er ßaifer 



1 Sogenfi^üien (italienifc^ arciere), reitenbe ipolijeifolbaten. 
' iRebenfovm für JBebet. 



122 2!ie Äronentöäc^ter. v^tiler Sanb. 

Uiäk jie behcnibet an imb fragte: „3Bärc bieg too^I einer meiner 
lieben 3}ettern aue ^atjern, ben id) no($ ntc^t fenne^' — „^rf) 
meine, eö jei §eia- ^oadjim, ^urfürftlidje ©naben Don iBranben= 
bürg, unfer Cünitiger lieber <g)err 3}etter!" — „äöir irren, liebe 
2;o(^ter", antrooi-tete bcr ^aifer, „bort reiten Seine ßiebben bon 
'i^ranbenburg. Söer feib ,^f)r, guter öerr?'' fragte er ^ertl^olb. 
Unb 3?ertf)olb antinortete nocfi freunblicf)er, bon bem -'öänbebrudE 
errodrmt: „S^er glücflid)ite 5?ürgermetjter au5 äöeiblingen." — 
„■Diun, bu elirli^er Sc^roabe", fprac^ ^Xlkrimilian , „@ott fegnc 
bir ben ^änbebrud meiner fc^önen 2d)me[tertod)ter bei bei= 
ner ^rau." 

^n beut 51ugenblirfe bewegte fi($ ber 2i>agen fort, unb Ser= 
t^olb berfan! in ein ftummeö 'Diac^fe^en, nid}t allein, meil er 
getüünfc^t I)ätte, ber Olugcnblicf möd^te immer unb emig md^^rcn, 
fonbern and) , meil e§ ifm rcc^t frdnf te , baB er nod) feine ivrau 
befi^e. 5lber f aum maren bie fedi-:^ -4>rad)tmagen , bie brei^nnbert 
bat)rifd)en Dritter mit il^ren Oieifigen unb Irabanten borüber, fo 
rig ber unglaublid)e S]olf^ftrom ben ^ürgermeifter aus ben @e= 
bauten unb mit fid) fort nad) bem ^elbe an ber (Btabt. Seber= 
mann motite ber Trauung in ber Ulrid)';'fird;e beimo^nen, nur 
2?ert^olb mußte nidit-;^ bon ber Urfad)e biejer (^ik unb miberfejte 
fi(^ bem orange, um S'tngerling gu ermarten, ber unbemertt 
fd)on früher bon i^m fortgetrieben mar. S^en ^uBgängent miber= 
ftanb er auf feinem ftarfen Üiennpferbe, aber bie Oieiter, bie nad)-- 
folgten, jogen if)n unroiberftet)lic^ bem Iliore ^^u, umionft labierte 
er bon einer Seite ^ur anbern mie ein Schiff, ba5 mit Ijatbem 
2Ji>inbe fäl)rt, bie 2}olf5menge trieb i^n fort toie ein ]§ö^ere§ @e= 
fd)icf. 9tm 2l)ore ftieg ber Srang aufg 5öd)fte, benn bie !aifer= 
liefen Irabanten ^inberten ben Eintritt, bamit ;julia ^^^eutinger^ 
ba5 geef)rte bier^eliniälirige ^inb be§ 2tabtfd)reibers, i^re latei= 
nifd)e Otebe an ber Spi^e bieler .punbert meiBgefleibeter ^ung= 
f rauen ^lugsburgs ungeftört bor ber 3?rüut l)alten fonnte. ^aum 



1 Qultane ^eutingcr, Jod^ter bei aitgefc^enen ^utnaniften unb aller* 
tumiforii^ers Äonrab ^eutin!;er (1465—1547), ^atte Äaifer üJarimilian ali 
oierjä^rigeä Äinb in lateinifc^er cprad^e begrübt, 151S aber war fie bereit« tot. 



3toeitc§ »u^. StDeite ©efc^id^te. 123 

tcar bie ülebe geenbet, ba§ ßinb im äöagen ber ^raut aui= 
genommen, bie borne^mften Jungfrauen in bie näci)ften öäuier 
5ut ©icf)erf)eit Qebrad)t, toäfjrenb ber S^raut^ug ^ereinfufir, jo 
f(i)Io§ ficf) baö 2^or mit t)ie(er ©etoalt, unb bie neugierige 53tenge 
mar h?ie ein geinb auSgefc^loffen. ©(eic^ tierbreitete fid) ber gute 
9tat unter biefer 531enge, anö näcf)fte 2§or ^u eilen , um bort noc^ 
5ur ^ird)e p gelangen. £a mar aber gro^c Gi(e megcn be^ Um= 
n^ege» nötig, unb um ]o ärger muc^s baö ©ebränge, Ü^eiter ftür,5= 
ten, Söagen marfen um, niemanb flimmerte fict) barum, am 
fc^Iimmften toarb einer ^d)ax ber meiBbefleibeten Jungfrauen 
mitgefpiett, bie nid)t 3^it get)abt f)atten, ficf) in bie Stabt 'jU 
f(üct)ten; auf i^ren meinen Kleibern tüar ber Sd)mu^ ber befpri^= 
ten SBagen unb ftampfenben Ütoffe beuttid)er ^u erfennen aB 
auf ben bunfetfarbigen ober Bunten 53Mnteln. SBä^renb ber 
Sonner bes ©efi^ü^e» öon ben Söällen bie übrige 9^lenge immer 
n}itber nacf) ber 9-^litte bes ^eftes tjintrieb, fanb 5:eri:t)oIb fic^ 
immer Iebt)after tion ^Jlitleib gegen bie Slerunglücften tjinge^ogen, 
hu, um i^re .Hoffnungen betrogen, S(i)mer5 ftatt Suft eingetaufd)t 
Ratten; bort ^ob er einen ©eftür^ten aufs $ferb, f)ier t)a(f er einem 
Sßagen au5 bem ßraben heraus unb faf) fic^ babei nac^ {vinger= 
ling, aber Vergeben», um. ^ei biefer 6efd)äftig!eit tiatten fid) 
hk Seute Verlaufen, e§ mürbe t^m taufenb Segen gemünfc^t, aber 
bie Trauung mar in^mifi^en Vorübergegangen, ba§ be^eictjuete 
ber neue Sonner bei (Sefd)ü^e5 tion ben äöällen, mie i^m einer 
mit ^ebauern fagte. 

S}erbrieBtic^, feinen ^i^eunb nic^t finben p tonnen, ber in fei= 
nem ^Tcantelfacf alle Gmpfel)tung5briefe an öanbetefreunbe trug, 
nod) t)erbrieBlicl)er, baB an cinllnterfornmen in2Birt§l)äufGrn, mie 
il)m jeber tierfic^erte, je^t gar nic^t p beuten, lieg er fein $ferb 
langfam ben ^uBftapfen ber 53cenf(^en nac^ bem anbern 2l)ore 
f)in folgen. (5d)lucf).3enb, meil fie fid) einfam glaubte, ging ba 
eine l^o^e Jungfrau öon fräftigem 2Bud)fe unb befal) mit trauern 
i^r ßleib, an roelc^em bie eine Seite gan^ ^crriffen unb befd)mu^t 
tüie eine Xrauerfatjue erfd)ien. iBertf)olb fül)lte fic^ oom 'Fcit= 
leib ^inge^ogcn, er lieg fein $ferb etma» fd)neller ge^en, bag er 
faft an it)r borbeigeritten tüdre, menn i^n nid)t hu fc^önen blauen 



-[^o^ ^if ÄroneniDöd^tcr. Grfter Sanb. 

■^ugen feftgef)a(ten Ratten , bie gleii^ 3}ergt§meinni(^t am f&a^t 
i^re äuBerften glätter ciutaud)tcn unb mit xropfen füllten, c^c 
fie i^m, bejc^ämt, gefc^en ^u fein, bie langen tiierfacfien ^(ecf)ten 
be» Mieten, gelbbraunen, fanft gehäuften §aares jugemenbet 
^atte. Se|t fonnte er fo re($t mit müßiger Suft Befc^auen bie 
äBölbung be§ 91acfene, bie breiten Sd)ultcrn, bie fcf)lanfen ■Öüf= 
ten, bie nieißen runben 5lrme, tiielicic^t ^um erftenmat bcr Sonne 
entblößt, tüd^renb bieöänbe öcn it)ren 2trat)(en gebräunt tnaren, 
bie jierüc^en yüBc nrit f)o^em epann, ben eblen @ang in ber 
3?en:egung aller Otiten, bie gleid)fam t)on einem eblen Zan^e 
roiberliallten. dlod) faß ber Äran^ üon mandierlei ^clbblumen 
fceubenftol^ auf bem .Raupte ber betrübten , bereu '^Ingefic^t fid) 
in bem Ütofenbufd) öerftecfte, tcelc^er bie ^^)litk be§ feujc^ geteil= 
ten ^ufeuö be3eicf)nete. Sa mar fein 5,^iangel, !ein Überfluß, 
fonbern in bem ßbenmaß ein recl)te5 ^ilb menfd)lid)er 3ufriebcn= 
l)eit; alle^ f(^ien an ber flogen Jungfrau feft unb beraeglic^ 3u= 
gleich, nirgenb^ 3n:'ö^^9/ ^^^^ fi"ß fd)öne @en)ol)nl)eit ber ber= 
l)ältni5reic^en ßeftalt. Qx ^ttt fo gern i^r 51ntli^ gefel)en unb 
befann fic^ auf eine ^rage, aber er fanb feine; fo ritt er ftumm 
an if)rer Seite, menbete fic^ ju if)r unb toieber oon ifjr ab mie 
eine SBetttrfa^ne bei ftreitenbem Si)iube, benn 51potlonia fiel i^m 
ein, aber fo blag mie ber l^lonb am Jage gegen biefe neue Sonne 
feines 'sJeben^. Qx ^ätte meinen mögen mit i^r unb mu§te ]iä) 
freuen, benn alles lebte in if)m mit lyxcühc an ber SBett; in fol= 
d)en 3lugenb liefen ber iBeftimmung ^eigt fid) @ott in ber -Öerr= 
lid)feit feiner 'ii?elt mie auf bem iljrone, jebem nac^ feinem iHaBe. 
So fam mie eine ^ö^cre (äabe ein Zutrauen in ^ert^olb» Seele, 
baB er mit ernfter Stimme ju ber Jungfrau fprai^: „^d) fann 
Gud) geioiB Reifen'." Sie fa^ i^n an, fd)üttelte mit bem ^opfe 
unb fprad] mit Sd)lud)5en, ha^ gegen i^ren SBillen mieber au5= 
brad): „.!tlein ^lllenfc^ fann mir Reifen, bie Öeute l)aben mir im 
©cbrdnge bas £leib jerriffen, mas fange ic^ an? — mir l)aben c^ 
]\im l)eutigen Jage geliehen'." tBei biefen SÖcrten fa^ fie öon 
neuem ben großen O^iB unb mußte n^iebcr treiuen unb jammerte 
über bie Schläge, bie fie öon ber "lUutter erhalten mürbe, obgleich 
fie feine Sc^ulb bei bem Unfall l)ätte, e» muffe einer im öebränge 



J^rocitei Snd^. ^rocite ©efd^id^tc. j 25 

tiiit bei- £egenfc^TiaIIe eingcf;aft jtin. 3?ertf)olb beri^rac^, bte 
^Jlutter 5u befän|ttgen, er tneibe i^x bcn 2 rang unb bie 5bt am 
S^ore Bericf)ten. „^fjr fennt fie nid;t", ]üQ^tt hah Wdhd)en, ,,aii^ 
f)atte fte mir alle» boraus gefagt, aber meine Suft, bie fürfttic^e 
S?raut 5u fe^en, toar all^u groß, unb baB tc^ fie geje^cn ^abe, ift 
mein einziger 2roft bei bem UnglücEI" Unb nun er'jäf)(te fte 
non bem (fin^uge unb ic^icn i§r Unglücf etiua^ ^u üergefien, bi§ 
fie an -Ipäufer famen unb fie bem '^ürgermeifter ha^ niebrige £ac^ 
tf)re» §aufeö geigte, ba mollte fie in '^ngft feinen Schritt meiter 
t§un, fonbern fid) hinter bem ftcinernen 3?runnen6ecfen öeifterfen. 
^ertf)oIb faBte feinen (5ntf($(uB, ritt öoran nad) bem -öaufe 
unb bat bie Jungfrau, langfam nacfi^ufommen, inbem er fic^ b:n 
•Xtamen ber 5Jcutter, tnelcfje or<iu Sü^i'^^Ö^^" ^^^ir öon i^r fagen 
lieg. 6r !Io:pfte an ha^ §aul unb ^örte fie im -öaufe fc^elten, 
tner fie fi^on micber ftören tnoHe; gteic^ trat auä) eine rüftige 
5rau ^erau^, etroai ftarf, bocf) o^ne banon beicfimert ]n fein, unb 
t)om 5(nfe^cn jugenblic^er, a(5 fid) bei einer ermad)fenen Joc^ter 
bermuten lieB. Sie ^atte ma^rfdieinlid) am SBtbftu^te gefeffen, 
benn fie t)iclt noc^ ein Schiff in öänben, unb fragte mit Unge= 
butb, tüa^ $ertt)o(b n:)oIIe. 2a5 SInfefien, hk Stimme nod) met)r 
erinnerten S?ert^Dlb an etma§ ^efannte^; in5niifd)en ad)tete er 
nic^t barauf, fonbern brachte feine Gntfc^ulbigung ber (angfam 
ficf) annät)ernben 2oc^ter in ber 3{rt öor, er fei beim (fin]ugc auf 
bie Soc^ter gebrängt morben unb ^abe i^r ot)x\e böfen SBtUen 
mit feinem Sporn bas .ßleib ^erriffen, er biete i'^r einen ©ulbcn 
5ur Sü^ne, unb biefen (Bulben reid)te er i.^r ^ugleic^ bar. 2 er 
9(nb(ict bes ©elbftücfs löfc^te aEe gorngtut ber 5)tutter, fie f(^alt 
bie 2od)ter, bag fie fid) nid)t me'f)r in ad)t genommen, fie fagte 
^ert^otb, ha^ er nid)t f)ätte reiten foUen, trenn er fein -$ferb 
nic^t 5U führen öerftefje, enblid) t)erfid)erte fie aber boc^, mei( er 
fie fo l^öflid) ang:fprod)en, moUe fie bieemat nid)t fd)mälen, bod) 
fei e§ äu biet, toal er if)r biete, fie moHe has Stücf Dertüec^feln Iaf= 
fen unb i^m bas Suoiet ^erauegeben. „Q}ieIIeid)t brauchet ^t)r 
mir nic^t^' mieber3ugeben", fprad) ^ert^olb barauf, „roenn ^^r 
eine ^itte t)on mir erfüllen fönntet, mic^ für ^cute in (Jurem 
^aufe 5U be.^erbergen; bie ä3irt5t)äufer finb gefüllt, unb alle 



loß S)tc flvonenioäcfiter. ©rper Sanb. 

emprcf)lHngeu an §anbel«freunbe Ijat ein i^xtmh bon mix I)ei 
ft($, ben ict) im ©cbvängc au§ bcn 5(iigen Verloren ^abc." S)ie 
^Fcuttcr jaf) i^n bebenflid) an unb mag i^n f om ^o|3f bi§ jum 
5u^e. „3(f) glaube Gud) ^0^)1", fprac^ fie, „bag ^l)X in bcr 
gtabt fein Unter fommcn finben tnürbet, haaren bocf) f^on geftcrn 
alle .'öerbergen beje^t, aber id) fann (^uc^ nicf)t in§ §era je:^en, 
tiia'3 ^sbr für einer fcib, unb in biefer 3cit il"t jeber auf feiner §ut; 
e5 fcf)radnnt biet Iofe5 ßefinbel umf)cr, unb mir mo^nen !)ier ein= 
fam." — „Siebe ^llutter", fagte bie Jungfrau, „er meint e§ ge= 
tniB e'^rlii^, Iras 1:)äiie i^n fonft belogen, meinen <Sd^aben auf 
ficf) 5u nehmen?" — „3cf) fyibe feinöaus, ba§ ficf) jum^erbergen 
für ^Fcann unb Ü^oB eignet", fagte bie 531utter. „^m ^taE ift 
tiiof)( no(^ $Ia^", fagte bieJo^ter, „fo aud^ in ber ©iebelftube." 
— „^ber tüer feib Sf)r?" fragte bie ^Jhitter. ,M) ^m 3?ert]^olb, 
ber ^ürgcrmcifter au§ SÖeibüngen." 3?ei bicfen Söorten fa"^ 
bie 'l^tutter if)n genauer an, inbem fie bie §anb gegen bie 3onnen= 
blenbung rid)tete, f^micg einige 5(ugenblicfe unbfprac^: „Xretct 
ein, e^ follte nun einmal fo fein, feib millfommenl 5(nna fott für 
euer OioB forgen, id) fann mid) fi^on fd)ü|ien gegen ©ud), n^enn 
^t)x etniaÄ ÜblcS npoltt." ^ert^olb ban!te, aber er gab nic^t 
5u, baB bie Soditer fein ^^ferb füf)rte, er fclbft fül)rte e5, fattelte 
e§ ab, f)atte no(^ etrnaS }}uitex bei fic^ unb füllte iT)m bie Grippe. 
S^ann ging er mit bcm ^cüfifen in^ §au§, mürbe in ha^ reinliche 
SiNobnjimmer gefü^^rt, tvo jmei öeinenmebftül^te ftanben. Qx be= 
fc^aute in bcr 3}er[egcnf)eit bie fteinen 33i(ber an ber SBanb unb 
fanb ein3?ilb üonSBeiblingen in bereu i^litte befeftigt. £ie"!)Jlutter 
antwortete nidtit auf feine lyxaqe, mie fie ju bem 2?i(be ge!ommen, 
ftc fd)ien befc^äftigt. 5?alb rief fie i^n ^um gebedten 2:ifd)e, too 
it)m hk 2Dd)ter mit i^ren x-unben Firmen, bie g(ei(^fam mit ti)ei= 
%cn paaren beftaubt maren, einen guten §irfenbrci auffegte unb 
eine ^ötjerne Planne mit ^ier babei l^inftedte unb i^n 5um (Jffen 
nötigte, nai^bem bie ^Jlutter ben Segen barüber gefprod^en l^atte. 



-^- 



.Stoeite« 93utö. 2)rtttc ©efc^it^te. ]27 

grtüß Cf5frdjtdjtc. 

2er S?ec^cr. 

S^ay fleine ^a^t itiar längft öer^efirt, unb nod) immer mürbe 
t)ou ben ^Jlerfmürbigfeiten bes 9\eirf)^ta95 unb öon ben 5sftii<^= 
feiten, tDeIci)e bie S}erma^(ung feiern foHten, gefproc^en. £ie 
i^ungfrau ?(nna fonnte i^re S}or(ie6e für bie ritterlichen Spiele, 
für ba» 6efellenftecf)en \ bas am anbern 2age gegeben roerben 
füllte, nicftt Verbergen, obgleich fie nie etma« ber 9Irt gefe^en 
unb ebenfotüenig t)on bem SBefen biefer Spiele gebort ^atte. 
2a füblte fic^ $^ert^o(b xedji im 5Jtitte(punfte feiner .^enntniffe, 
tagelang t)atte er an einzelnen funftreict)en Stürfen, bie öon ben 
Ste(^en erjä^tt mürben, fpefuüert, fie 5U ^eidjnen fid) bemüht, 
au(^ atte ©efe^e unb ©etno^n^eiten ber furniere mit feinem 
greunbe Ütürner gemeinfc^aft(ict) gefammelt, fein @ebä($tni» be= 
malerte it)m jebe^ berühmte furnier unb bie ^tamen berer, melcfic 
-^>reife gemonnen Ratten. Gr unterrncf)tete bie grauen öon bem 
5o^en ^((tertume ber Äampffpiele unter ben Seutfc^en, bie nic^t 
tpie bei anbern ^ölfent ber 5(lten Söelt als ein müBigee 3c^au= 
fpiel für bie gröBere 5J1enf($en^at)l, fonbern aU eine allgemeine 
i^etuftigung aller ritterlichen ^Tcänner geaditet mürben, bei mel= 
c^er nur ^i^auen al§ 3ufcl)auer 5U beacl)ten toaren. ,,5}or allem 
lüar baö ^Rennen mit Spielen immerbar ^ocf)geet)rt", fagte er, 
„unb ber gro^e .^aifer -öeinric^ ber S}ogler- l)at ^uerft einen gro= 
Ben 3fieicl)5nerein barin geftiftet, ben 5lbe{ gegen 3>erroilbei-ung 
in fcl)ü^en unb i^n bem übrigen 3}olfe als i^orbilb auf^uftellcn. 
SBer gegen ben cf)riftlict)en ©lauben Untreue ertoiefen, gegen be§ 
Ü^eidjeö SSefte gefreöelt, ?}rauen entet)rt, bie G^e gebrochen ^atte, 
toer meineibig unb fiegelbrüc^ig ertannt, mer felbflüc^tig erfun= 
ben au» g^ig^ßit ober 3]errat, mer gemorbet, toer .Rirc^en, 2Bit= 
toen ober Söaifen beraubt l)atte, roer SBein ober betreibe gegen 
bie ^riegSorbnung ^erftört, mer ol^ne ©runb unb ßriegeorbnung 
befel^bet unb StraBenräuberei getrieben ^atte, foUte fein '^ferb 



1 Surnter ber SürgerMc^en. 

2 ^einric^ I. (876—936), ber erfte Äönig au§ bem fäc^nfc^en Saufe, biU 
bete ftc^ burc^ IBieber^erfteUung ber alten Sriegsfpiele eine tüchtige Sieiterei ^eran. 



j28 ^" flroncnrofid^tcr. ©rflcr 3?anb. 

Verlieren unb aiir bie S(})ran!en be§ ^^utnier^Ia^eS gefehlt h.ier= 
ben. Vitien ©cie^cn fügte •D)le{fter ^[)t(ipien, be§ Äaüeiv:^ ec^rei= 
ber, Ttod) ^roci fjin^u, nämticf), baB auc^ bie au^gejc^tcffen timren, 
bie fi(^ mit ber ^aufmannf(^aft abgegeben unb bie i^ren Slbel 
nic^t mit üier 5tf)nen bctpeifen fönnten." — „^ci uns 'Ratten hit 
Oieicf)cn bem 9]^cifter -f^fjüip bie beiben Icijten ©efe^e ni(f)t 511= 
gegeben", meinte ^rau ga^iinger, „je^t tücrben bie reicfien 
Flüggere l^ö^cr geacfitet ai5 taufenb abiige §cdfcnretter, bie l^icr 
annen in ben S^orftäbten ben ^uben it)Te ^eute öerfaufen." — 
„•}31eine gute ö'i'öu", fagte 5:ertt)oIb, „a(§ jene @efe|;e angenom= 
men n^urben, l^atten fie gctriB i^ren ©runb, ber 5tbct bnrfte fid) 
ni(f)t in frembartigen @eid)äiten ^erftreuen, ber nab;en '}ieid)2= 
feinbe ^ab'^ ju öiele, auc^ mu^te et fi(^ für ein gefc^lofjene§ 
©anje im getnifien Sinne l^alten, foüte er anbers ber ©fjre ]\6) 
ate Cpfer bringen. 2emnarf) fonnte ber .^aiier mo^t ben 5lbel 
tier[eif)en , aber ex^ft bie in mef)reren ©eicblec^tcrn geprüften '^{b= 
fömmlinge erl^ielten hal^ bolle '^cd}t be^ 5li?ele. 2^arauf ^aben 
bie 3ünfte ber rcid)en Stöbte ä!)nti(i)c furniere bei fic^ eingerid)= 
kt, unb feit 3af)ren icfion finb bie groBen 3:umiere ber Pier beut= 
fd)en Sanbe in^ ?(und)ie&en gefommen. So mecfijelt alle§ gar 
l'eltfam , xva^ nidjt nac^ ber ^eit ]id) rid)ten ober bie 3t^it über= 
mdltigen !ann. ^tatt bie anbern bcutid)en Öanbe, toie fie aui= 
blühten, in gleiche dicd)tc mit ben früt)er ©eorbneten einjufe^en, 
ftatt eine? freunblii^en S}er!e^r# unb 3u!cimmenf)alten5 mit ben 
Stdbten, trennte fid) alle^ in ]^erfömmtid)em Stoffe. SBir tt)er= 
ben nod) mclir erleben, balb meinen bie ^^auern [yürften 5U fein, 
geben feinem mel^r eine freunblidje ^(nttüort, man braui^t fie nur 
an^ufe^en, fo ge!)en einem bie groben .^t^nollfinfen^ 5U Seibe. £er 
^un^fc^u§2 in ber iya^ne ber fpeicrfdjen 3?auern im 5(ufru^r 
be5eid)nete , baB fie i^n fo ^od) eljrten mie eine^ fftitterö Stiefel 
mit bem gütbnen Sporn; biefer 3Iufrut)r ift gemi^ nidjt ber le^te 
getnefen, befonbere in ben geiftlic^en Rauben, xdo bie Saft bopbctt 



1 Tölpel. 

2 ©roBe, 6t§ über bie v^nöiel reic^enbc unb mit 'Jlieincit ;'t ;;ebunbpnc Sc^u^e 
roaren bie >yUBbefIetbung ber «aucrn, bie fic^ juerft 1513 als gelbseic^en ber 
empöret nat^n'etien la%t. 



Swettci »u(^. 2)rittc ©efc^ic^tc. 129 



brücft unb tüeltacf)er ^runt mit geiftüc^em aufanimen beftritten 
tDerben joll." — „^a", fagte ^rau gä^ringer, „tüenn id) fo einen 
^Bettelmöncf) auö bem 33iötum ief)e, toie er mir mein jauer üer= 
bienteg SBrot abtro^t, um es na(f)^er für äöein in ber Srf)enfe ^u 
öer^anbeln, ba möchte ic^ if)m mit meinem 3?unbicf)u^ gern auf 
bie ^:^3Iatte fd)(agen unb mit ben dauern rufen: .^ah ift bah für 
cinSBefen'? 33or -Fcönc^en mag feiner geneien.-" — ,,Sonft mar 
alles anbers", fuf)r 33ert^ü(b fort, „bas ftrenge, arbeitfame i^feben 
biefer ^Fcönc^e befriebigte 3U öaufe aEe ifjre ^ebürfniffe, unb nur, 
menn fie mit geiftlic^em 2rofte p ben ^^eibenben umi,er gingen, 
beburften fie eines geringen Unterhalts, ber taum bemerft rourbe 
gegen bie yüUe ^ö^erer Unterhaltung, bie i^r SÖort verbreitete." 
2Bäf)renb biejes @efpräcf)5 mar bie locbter, bie in ber üorigen 
^)lad)t arbeitsDoU unb erroartungsroacf) nid)t ^um Scf)(afe ge= 
fommen mar, auf if)rer -öanb eingefcf)(ummert, bem guten ^er= 
t^olb gegenüber, ber mit fdjeuem 3}ergnügen auf bie Don Schlaf 
unbXraum (ebf)aft bemegte, heftig atmenbe Jungfrau ^inbücfte, 
benn alles mar gut an i^r roie in ber 23e(t nac^ ben 3cf)öpfungs= 
tagen. „2a§ bem lieben .ftinbe nur nic^t bie 'ödnbe einfcblafen!" 
fagte er enblic^ in 5}erlegenl)eit, „fie liegt bamit an ber fc^arfen 
.Äante bes 3:ifcf)e5 unb flemmt if)r .öerg ein, es fd)eint il)r fef)r 
t}ti%" S)ie 9)lutter na^m ein 9Zä:pfcf)en mit äöei^roaffer, fprengte 
bamit über bie 33ruft bes i^täbcf)ens, baB biefe auf f c^recf te , unb 
rief bann, baB i^r ber Segen müf)t befommen möge nac^ bem 
(schlafe. — „^d) ^abe nirf)t gefd)lafen", fagte 5Inna, „icf) ^örte 
nod) t)on bem Stedjen, unb roie ber frembe öerr ^ürgermeifter 
ben -$reis unb £anf gemonnen l)at, mie er if^n mir barreicl)te, 
unb roie icf) barüber fo glücflic^ rcar." — 2ie ^Fcutter Derlad)te 
i^re Ginbilbung, aber bem ^ürgermeifter mar bas ^lut glü^enb 
f)eiB in bie Stirn getreten: 2(nna ^atte mit bem xraume bie t)iel= 
jäl)rige Sel)nfud}t feines .'persens ^u SÖorte fommen taffen, ber 
er fo lange nur ^eimlic^ nacf)gef)angt, roeil fie roäl)renb feiner 
Scf)roäc^e als SÖafjufinn erfd)iencn roare. Gr tonnte bem innern 
orange, bem äuBern Otufe '3ugleicf) uicf)t roiberfte^en, er mußte 
e§ roieber beftätigen, baB jeber -llcenfcf) früher ober f|)äter einmal 
ausrafen muB, er rief, baB er beim f)eiligen ßeorg für bie eble 

■2(rnim. U 



J30 ®^^ ÄroncniDöd^ter. Grfier S?anb. 

^sungn-au eine Xian^t bredf)en muffe, ber§immet tüerbe c^ fügen, 
baB er ben Zxaum ma^x macf)e, i^r fei ber $rci« t)eref)rt. 5^un 
bebauerte er, feine feiner Stüftungen mitgebracht ju l^aben, aber 
5(nna er5a5Ite il^m bon einem SBaff cnf c^mieb in ber Dlä^e , ber 
immer bergteic^en in 3}orrat 5um 3}erlci^en l^abe, nur bie 5}lut= 
ter mamte it)n, fid^ in acfit ju net)men, el feien gefcf)i{fte Steiger 
in 5Iugsburg. £ie SBarnung befeuerte feinen ^Piut, je^t ei-ft 
freute er fid), ^-ingerling aus ben 5Xugen berloren 5u l^aben, ber 
Ilätte i^m öinbcrniffe in ben 3i}eg gelegt; toas bie 5}lutter etnft 
ba^u lagen iDÜrbe, brachte er aul bem ^cpfe unb freute fic^ nur, 
mie er für 5lnna fein Sebcn an bae Ungemo^nte fet?e. 

Sd)nell beurlaubte er ficf) bon 5Piutter unb Soi^ter unb 
bälgte, 5um äöaffenfi^micb gcl^enb: „f^ür einen eReiter, ber me'^r 
auf bem -^^fcrbe al§ auf ber Grbe, mef)r in ber Ütüftung al§ im 
3ctilafrocf gelebt ^at, ift e» ein üeincr £ienft, feiner Jungfrau 
3U Gt)ren ein Ü^enncn einjugel^en, etma nicf)t me^r, al« mcnn i(^ 
mid) an^eifd}ig mad)te,t^r ein Sieberbüd)tein fd)ünab3ufd)reiben; 
mer aber mie ic^ mebr auf ber bierbcinigten 3?an! ober im ^ran= 
fenbett als auf bem Uo^ unb auf ber $urg gelagert mar, mer 
mie id) fein junger 2l^aget)al5 mef)r ift, mer mie ic^ bieten fennt, 
ma§ if)m lieb unb miditig ift, unb eine marnenbe 'DJlutter ftet§ bor 
fid) fie!)t, ber mag fid) biefes 2^ienfte§ megen et)rcn, er opfert il§m 
alles, mas il^n fo lange betf)ätigte unb beengte." 

So fam er an jmei Saben, bereu einer mit meibli^en rcid^en 
Xanjftcibcrn in ©olb unb Silber, ber anbrc mit fdimarjen eifer= 
nen <!5arnifd)cn angefüllt mar, aüc? jur SBal)l für biefe 2age, mo 
2an5 unb 3ted)en mitcinanber abmed)felten , in f)eller ^cleud)= 
tung 5um ^auf unb l^ei^en aue-gcftellt. £a faf) er fid) erft 5mei= 
felnb nad) beiben um, unb beibe3}erfäufer nötigten i^n mit guten 
SBorten, ein5utreten, inbcm er hd fid) bebad)te, meld)e§ bon bei= 
ben, ber o^-'QUcnf^mud ober bie 53länncrroaffen, me^r ."peil unb 
G^l^re, me{)r Unlicil unb 2d)anbe bereiteten. (Fr füllte fid) ftarf 
genug, beibee, §eit unb Unreif, ^u ertragen, ging erft in ben 
^^abcn mit foftbaren xanjfleibcrn unb mahlte ein§, ha^ nad) fei= 
nen ©ebanfen ber f dionen ^nna befonber» gut ftel^en muffe, lieg 
e» in eine faubre 3d)ad)tet einladen, ^afilte unb trat bann 5U 



,Sircitc§ Suc^. 25rtttc (Scfc^id^te. l^l 

bem SÖaffenjc^mieb. Ser 5)1eifter fa^ i^n feltfam an, ha^ er ^um 
(Stecf)en eine SfUiftung Begefjre, benn ^Bert^olb niar tooT)( öon 
f)ol^em 2Bu($ie, aber in bem Stubenfi^en unb Ärdnfeln etroas 
bünnlic^ angetradifen, obg(eid) er je^t in feiner 5{rt tr)of)( ausfa^. 
„Gö gibt 5ier ftarte Ütenner, glaube !aum, eine Sf^üftung (hic^ 
leiten p fönnen, bie gut ]cf)tieBt", jagte ber Sc^mieb. 

Somit raffelte er unter allem alten 5}Drrat ^erum, ber an 
ber ^eite auf einem kaufen lag, unb fc^rie enblid): „@efunben, 
ein red)te» *5>rac^tftücf , in alter 5Irt mit filbemem ^lumeniDer! 
ausgelegt, etma» eingeroftet .^toar, aber bafür fel)t ^^x eine 5.Rerf= 
ttiürbigfeit an i^r, hk foU einem §ol)enftaufen gehört ^aben, icf) 
taufcl)te fie üon einem §o^enemfer ©rafen ein, ber bafür eine 
nac^ neuem 3ufct)nitt annaljm, bie feft gegen ^Büc^fenfugeln." — 
S)a griff 53ertl)olb mit Gifer 5U, lie§ fie ni(f)t, fonbern gab gleich 
ben geforberten $reiö, 50g fie an, fie paßte, unb er getobte t)eilig, 
feinen -211)nen feine 3cf)anbe ,5U machen. 

Ütaffelnb in ber Ü^üftung, bie Sc^ac^tel in ber .§anb, mä^renb 
ein Änabe be» Sc^miebl \t)m bie ^ferberüftung famt bem 3peer 
nachtrug, trat er an bie fleine 2t)üi bes lieben §äu5cf)en5, mo er 
nicf)t 3U flopfen brauefite, ba 5(nna aufmerüam am geöfineten 
^enfter feiner gedarrt t)atte. Gr na^m bem Knaben alles ab unb 
trat mit freunblic^em öxiiBe ^ur i^xau ^ä^ringer, bie bei Ijellem 
\^ampenf(i)ein an it)rem 2Bebftuf)l arbeitete. — „Sollte id) mid) 
bo(^ faft Por Gucf) Turcf)ten", fagte f^rau 3at)ringer, „erft famet 
^l)X frieblicf), nun in äöaffen, aber id:) 1:)abt bie ^urcfit überftan= 
ben, ^abe oft toä^renb bes Kriege mein fleines §au5 mit ben 
äßaffen fc^irmen muffen, unb ber feiige 5]lann gab mir manct)mal 
feine SBel)r, rcenn er ^u mübe mar, ^inau» ^u treten unb nacf) 
ben o^emben p fragen." — „3cf) fomme toie ein ÄriegBmann, 
ber ben 5neben erfaufen möcf)te", fagte 33ert^olb, „fel)t, biefes 
feltfame ^leib ^abe icf) getauft, üerfucfit boc^ 2tnna, ob es Gucf) 
paBt, bie, tnelc^er ict) es Pere^ren merbe, f)at gleicf)en 2öuc§« mit 
Gucf)." — ,ßetüii Gure grau?" fragte grau 3ä§ringer, na^m 
i^rer locfjter ben gefalteten , t)od) ftet)enben .fragen ab , 50g it)x 
bas 3ä(icf)en aus, baß 33ex-t^olb ben fc^önen, Pollen §al§ unb 
dladen, bie fanr'ten Umrifi'e be§ Ü^ücfens mit feiig ftaunenbem 



J32 ^'^ Äronennjä(5ter. ©rflcr Sanb. 

fSiide toie ein neu entberftes $arabte§ in Befannter @egenb um* 
fpannte unb bie Ülnttnort öerga§. ,,G^ure ^^xan !ann mit bem 
9,leihc aufrieben jein", jagte ^xau 3ä^nnger, „nie fa^f) ic^ fd)ö= 
neren SilberBrofat, bie Dtofen finb recfit natüiiid) barin geiüirtt 
unb gar föftüi^e Spieen im $cja^/' — „9]^eine f^-rau?" anttüor= 
tde33ertt)olb, aus bcm^^raumeauffcfirecfenb, „icf) l^abe feine ^rau, 
ic^ fiabc nur eine 5Jcutter, ber i(^ es öere^ren iüoEte." — „£)ie|e 
Ütofen fc^icfcn fi(^ nid)t für eine alte lyrau", jagte gtau 3älf)= 
ringer, toä^renb fie fic^ über 5Inna innerlich freute, bie einer 
.ßaijerin gleicf) mit ernft frohem 5{ngefirf}t in ber imgett)o!)nten 
-4>ract)t auf unb nieber ftoljiertc, aB folge i^r ein ganjer §of= 
ftaat 5ur S}crmä^lung. — „^s pa§t mir gut", jagte 3(nna, „mag 
es durer 'l^lutter cbenjo gut fi^en!" Wdt biejen 2Borten legte fie 
eg tüieber ab, mie e^ i^m jd)ien, ot)ne -Dteib, benn auc^ bas ji^önfte 
ßteib toar nid)t mert, jo öicle fräftige Sc^ön^eit 3U ücrftecfen, bie 
fie fo toenig erfanntc als Derftccftc, fonbern unbefümmert toic bei 
i^xtx tögli(i)en 9Irbeit im fnappen Seibd)en fi(i) neben bem G)e= 
f)arnif($ten an bcn SJßcbftu^t fe^te, Wo bicjer in jpielenberf^reunb= 
iidjtcit jicf) aufteilte, ale ob er auc^ bie SBeberei lernen UioIItc. 
2^a6ei erjätjite er, Inie öiele Si^cbftü^le er befd)äftigc, o'bne felbft 
etUJas baöon 5U berftet)en, unb crfunbigte fic^ nad) ber Öetegen= 
^eit, feinem öertornen ^i'cunbe [Fingerling am anbern 'DJtorgen 
nad}5ufpüren, bem er bie Leitung biefes @ejd)äftö '^auptfä(i)(i^ 
banfe. g-rau ä^^ringer öerfprac^, fid) fetbft in ben 6aftt)äufem 
unb .öerbergcn am anbern läge nad) i^m umjufel^en, benn 3(nna 
motzte fie in bem orange nid)tbal)in fd)iden, unb3:ert^olbmö(^te 
fid) nid)t überall äured)t finben. äÖä^renb biefes ^erid)t§ nicftc 
^.Hnna mef)rmats auf 3:ertt)olb§ Sd)ulter ein unb fiel gleid)jam in 
einen ßug gegen feine 3Bange, obne bag fie es mollte, besroegen 
trieb i^-xau ^ä^ringer ben Oiitter in bie öiebelftube, ba§ alle i^re 
Ütu^e fönben. SBeldic feiige 2räume fen!ten i^ren bielfarbig 
blüt)cnben 5?lof)n über ben müben Ü^itter! 5Iud) 5(nna träumte 
unb bie -}3iuttcr auc^ , bie lange nid)t geträumt ijatte. 

5rü§ lüar er auf, fein Ü^o^ tüd)tig ausjufüttern, ba» an ben 
Dielen l^iebfofungen 5U mer!en jd)ien, e» foUe nad) langer 5(b= 
mefen^eit micbcr einmal bie '^lennba^n betreten, ben .^opf ftol^, 



Sroeitei Suc^- 2>ritte ©cfc^ic^te. 133 



t)oB unb mit ben SJorberfügen arbeitete, ale ge^c e§ |(f)on iuben 
Scfiranfen. Sann ging er in bie natie.^irdie ^ur^rü^mefTe, mef)r 
in (h'innernng ritterlicher ©ctüo^n^eit ad ans ^^lnbacf)t, benn 
feine ©ebanfen tparen ganj allein auf 3Inna t)ingericf)tet unb ob= 
gleich tDot)(gemeint, boc^ nicf)t Zeitig ^u nennen. Cb er fte f)ei= 
raten folle, ob fie i^n ttioUe, ob fie ni(f)t ^u jung fei, ob er i^r 
gleich feine .öanb anbiete , ob er prüfenb rcarte, bae icbtinrrte i^m 
fo im .^opfe §erum, ha^ er nitf^t auf eignen ^X'at ficf) oerlaffen 
tdoük, fonbem W ^orfef)ung an5ufprecf)en befc^loB, inbem er 
eine ^Mnje für ben Cpferftocf aus feinem 'Beutel na^m. (h 
1:)atte fic^ bie» al« .li^inb f($on in ^meifel^aften lyäiim angetoö^nt, 
er tuarf bie mit einem .^reu^ auf ber einen 3eite bezeichnete 
DJtün^e in hk -öö^e, fing fie in ber flachen .öanb auf, unb mar 
biefe f)ei(ig be^eictinete Seite oben, fo billigte ber .*pimmet feinen 
55orfa^. 5(ud) bieemal erlieft er breimat bal .^reu', ^intereinan= 
ber, fomit blieb i^m fein ^n^eifet, ha^ er um '^inna balb anf)al= 
ten muffe, (fr ging mutig ^eim, lüaffncte fict) unb Heß fic§ oon 
QInna einen -ßran^ auf bie ^an'jC ftecfen, bann ritt er, öon einem 
gemieteten .ßnec^t begleitet, nacf) bem 3ßeinmar!te, mo bieS(^ran= 
fen eingericf)tet raaren. 2ie ©rieeroärtel^ macf)ten i^m in bem 
©ebriinge $fa^, unb er ritt hinter bie Seife, mo feine Söaffcn üon 
ben S^urnieruijgten unterfuct)t unb untabetig gefunben mürben. 
2)ann tourbe fein-Dkme aufgc^eicfinet unb er in bieinnGnt3c^ran= 
fen gelaffen. Sie -^^rac^t beg Qüiblicf» bfenbete if)n einen 5üigen= 
blicf , nie f)atte er einen folc^en -öaufcn ge^arni*'cf)ter -"Reiter, fo 
oiele §oc^gefc^mücfte ^Tciuen beifammen gefe^en. „©ie fann ic^ 
ha fiegen?" bacf)te er bef (Reiben in fid), „aber id) fann bo(^ geigen, 
ba§ id) für 5(nna atle» mage", fo bact)te er meiter. 3?alb marb 
unter ben ü^auen ein ftürmifcf)eB 3?eracgcn, jebe fucf)tc fic^ ^öbcr 
p ftellen, ha5 Sted}en tjerfünbete ficf) burcf) ein betaubenbes ©e= 
fc^metter aller trompeten. 2er Äaifer ritt jc^t mit gefcf)Ioffenem 
§elme burd) bie 2cf)ranfen , machte aber nur eine ^ierlic^e 2Ben= 
bung gegen DJ^arfgraf .fi:afimir, ber if)m folgte, als ob er fagen 
moUte, er möchte mof)!, aber fönnc nicbt ftei^en, unb reifte fid) 



HrcisiDörter, bie 2;urnierpoIi5ei. 



J34 ^'^ Äronennjäc^tcr ßrjler SSanb. 

^ann mit allen ^-üiftcn imb .pcrveii, bie jeineiu ^ciipiele foiö^'^"/ 
Ilintcr ben 2cf)ranfen bei* einen Seite. Slls nun bie Ferren ha^ 
Stect)en abgelehnt i)attcn, jo begann has ©efellenftei^en auf ein 
Sdd)m bc« Q^xm^aM, uaäi) luelc^em bie Seile, toeliiie bie 
Kämpfer 5urüc!gelf)alten, t)on ben ^af)nbienern mit fcfiarfem Seil 
getrauen tDUibcn. ^e ]cä:ß nnb jed}« niurben nun immer auf= 
gerufen unb ritten gegeneinanbcr. £a§ maren nun meift tü(^= 
lige 93länner, tüie fie ba« §anbtDer! bilbet, aber nur menig 
gcic^tctt unb ermäßigt, bie meiften gaben mel^r auf bie £erbf)eit 
be5 51nlauf5 al§ auf hie ü^icf)tung unb auf bie Senutiung ber 
fBib^c hc5 ©egners, fo ha^ ber Äaifer, ber in allem -JJicifter mar, 
oft ^erjlicb über bas Ungcid)icf Ia(i)en mu^te, menn gemö^nlic^ 
aüe aufammenftürjten. £ie biitte iRcii:)c berief auc^ <§erm S5er= 
tf)clb in bie Scfiranfen , er em|)faf)l fii^ bcm ^imrnet unb feiner 
ÜInna, unb meit er ft)ir!üd) fein -^^ferb fef)r gut führte, fein -^ferb 
aud) fcf)r gut eingeritten mar, er ficf) augerbem bie 5{rt bes 
.^aifers mcf)! gemerft ^atte, fo ^eic^nete er fi(^ gleid) tior aEen 
au5 , bie bi^ baf)in erfc^ienen. Qi gef($al§ balb feinetmegen^Jla(^= 
frage unter ben grauen, fein ©lud aber en-cicf)te ben ©ipfct, aU 
ein ^Icücfier, mit -itamcn ^ugter, in folc^em Ungeftüm gegen 
i^n anrannte, bag beffen '2|)ieg abgleitete unb ber 2d)man!enbe 
ot)ne gro^c ßemalt t)on if)m abgeu^orfen mürbe, mä^renb er fici) 
unerfd)üttcrt f)ielt unb gegen einen jmeiten rannte, ber fc^on t)on 
einem abgcmorfcnen ©cgner bügelloe gcmad)t mar. 9(u^ biefer 
fiel, unb ba in^mifcfjcn bie anbem einanber l^eruntergeftogen 
fiattcn, fo Wax er ber erfte, ber als Sieger au« einer Ütei^e blieb 
unb aufgeseid^net mürbe. S5on feinem @lücfe erfüllt, fa^ unb 
l)örte er nicf)t, mae toeiter auf ber Sa^n gefc^al), fein ß)efd)i(i toar 
enti(f)ieben, unb er fonnte rul)ig märten, menn audj einer nod^ 
mehrere nieberrannte: einer ber -greife mugte i^m rtJerben. 2lm 
Sd)(uffe heh S^tennen« mürbe il)m tion ber ncuoermäl)lten 53iar!= 
grdfin ein filbemer 3?ed)er, mit filbcrnen Senfmün^en aufgelegt, 
als ^reie überreicht; fie er!annte if)n micber, gab i^m bie §anb 
5um ßuB unb fprad): „(^i, ei, ptte ic^ Guc^ bod) nii^t an= 
gcfel)en, ha^ ^^x ein fo ftarferütenner feib!" ^aum l)atte er feinen 
2anf gejprDd)en, fo trat it)n ein 5?ote be^ ^aifer^ an unb nötigte 



3n)ettc§ »ud^. dritte ©cfd^id^te. 135 

i^n äum ^Jctttageffen. 3{n ben Scf)ranfcn trar i^m eine neue 
üteube bereitet, f)ier um^alfte i^n -Jingerüng , bet in ^ßraft ber 
Gnipfe!)[ung5icf)rei6en Bei üiigs^i-' ^^^ '^^<^rf)t ge^cxbergt ^atte, i'^n 
aufrufen f)örte unb nun auf i^n raartete. Äaum fonnte ber gute 
5Ilte feinen ^ubti mäBigen, ha^ folcfje Qi)xt über ^ert^olb 
gefommen, pgtcic^ berichtete er if)m, ha^ ein '^ett für i^n im 
^aufe t^uggers Bereitet fei, unb tüa^ er für -3Ingft ausgeftanben, 
feit er if)n im (Scbrdnge aus ben 5Iugen ocrloren ^atte. 23ert^oIb 
ging mit it)m auf biefes ä^^i^i^^-" . W ^ort feine ü^üftung aul, 
erfrifcf)te ficf) mitäöein, erjdfitte, mt gut er aufgef)ot)en fei, tier= 
traute Fingerling feine Siebe unb Bat i^n, mit bem S5ecf)er ^ur 
fc^önen 5Inna ^u ge^en, i^r ^u fagen, boB er nur für fie geracnnen 
fei, baB er ^u alt märe, um feine (?nifcf)Iüffe lange auf^ufdjieben, 
fie möd)te entfd)eiben: rooHe fie if)m geneigt fein, fie möcf)te ben 
^e^er ans genfter fteüen, bamit er öorüberge^enb fein @(ücf 
erfenne unb in i^r .§au5 eingef)e, ober im ^aHe fte i^n meibe, 
für immer öorüberge^e, ficf) ben Sc^mer^ unb ifir bie 5}er(egeu= 
^eit p erfparen. ä^ar rooUte (yingerling mit allerlei ^at auf= 
treten, baB ^^^^ ^^cf)t in einem läge erbaut, bie 2i^e(t nicf)t in 
einem 2age erfcf)affen fei, mei( Gite mit 2Bei(e aucf) bei ©ott unb 
ben SSettgefdiicfen gelte, aber ber junge öo'^enftaufen fprac^ auc- 
3?ert^o(b mit heftigem, faftbefe^(cnben2range, unb 5"inger(ing 
untermarf ficf) als ein ergebener Scf)neiber. 3o mar bief8.§er5enc-= 
ange(egenf)eit ^u einer Gntfc^eibung gereift, S?ert^oIb fü^^fte fic^ 
leichter, afs toäre etraa» abget^an, unb ging mit einer froren 
äuöerfic^t nacf) bem ^uggerifcfjen Saafe, mo ber.ßaifer bielmaf 
bie groBen 2^afe(n f)atte einrtcf)ten laffen. 

öleic^ beim Gintritt, als berG^renf)a(t feinen -Jlamen nannte, 
begrüßte if)n Orcarr Don 2reit§fauerraein\ bes Äaifers Schreiber, 
in griecf)ifcf;er Spracf)e , er f)atte mit if)m fc^on längere 3eit über 
einige Äomobien bes -X'tenanber- gtbrieft, bie bamals noc^ in 
einem fcf)rDäbifc^en ßfofter üor^anben maren, aber balb barauf 
öon einem ^r)poc{)onbrifcf)en -3lbte öerbrannt mürben. G» tcar 

1 Ularr Sreilfauerroein (j 1527), v^aifer 2)lariinilian§ ©e^eimfc^reiber, 
führte 1512 ben com Äaifer entroorfenen „SeiBfunig" aus. 

^ SWenanber (geb. 342 t». ifir.), ber fieroorragenbüe 33ertret€r ber foge^ 
nannten reuer. a:ti''c^en ßomöbie 



\^Q ^ic ÄroncniDäd^ter. ßrftcr Sanb. 



ein freunblic^er, Be^agLic^er <&err, tootjlBeteibt unb ben ^reuben 
ber 2afel ergeben, trenn er feine @ejcf)äfte mo!)! ex-füUt ^u f)aben 
glaubte. S^crt^olb mu^te fic^ ^u il)m an ben 3:ifd) jetien, unb fie 
famen im@eipräd) balb auf ben.^aifer; beibe liebten unb ef)rten 
i^n , aber beibe batten genug beutf cl)e äöa^rljeit in fic^ , burd) 
feine 0-veube an i1ienfcf)en fic^ blenben gu laffen, fonbem bai 
lltenfcf)(id}e in allem ßegenraärtigen ^u erfennen unb nur aus 
ber S}ergangen^eit ficb 3trat)Ienbilbcr flecfenlofer ä^oUenbung 
5um Qlorbitb bieier ©t^genraart auf^uftellen. £er faifertt(i)e 
(Scf)reiber bebaueiie, ha^ bü5 ec^auen Don unnü^en ^ra(^t= 
äugen, öon ^aa^htn unb ^yifc^ereien bem ßaifer fo üiel geit ge= 
nommen 1:)ahe, e§ trürbe fonft me!)r fürs 2Befentli(^e gefc^e^en. 
^ertf)oIt> gab ee ^u, bod) rül)mte er e^ au« feinem ©efüble, toie 
innig ibn 'i^k 9M^e be^ ^aifers bei bem heutigen Spiele mit il^m 
üerbunben t)abe; menn bie ^aifer fo (eic^t bie G^rgebenl^eit ber 
53tenfc^en ftd^ geroinnen fönnten, fo fei es nicf)t öertome Seit p 
fc^elten, bie fie barauf oerroenbeten. „5)ieUeic^t", fagte er, „roürbe 
ber beutid)e ^^(bcl fid) aud) Diel e^er in bie gute Crbnung fügen, 
roenn ber .^aifer feine groBen Jurnicre me^^r begünftigte, fie in 
feiner ©egenroart l^alten liege." — „}5cL^^", fagte 2reit§fauer= 
mein, „ha e§ unfre geheime ^Ibfidjt ift, ben ^ürgerftanb empor= 
zubringen, fo muffen foldie 5>erfammlungen bei '^Ibels gemieben 
roerben. ^^r fennt roenig unfern ^^Ibel, ber fte^t ein |)aar^al)r= 
^unberte 3ur-üd, id) meine ben auf bem Öanbe, ber benft noc^ an 
bie ßreu^^üge unb an hk .öo^enftaufen, meint niemanb über fid) 
aU Sott unb bie SBa^r^eit, roae ift bamit bei ber je^igen Sift 
unb 5)eiTU(^t]^eit in allem Qjerfe^r anzufangen? 2)ie Steuerungen, 
ber Sanbfriebe^ bie i^nen je^t über ben ßopf meggenommen 
roerben, roeil fie öereinjelt finb, atte§ ha§ ginge jum 2;eufel, 
roenn bie ^erl« miteinanber ^ur (Sprache fdmen. £er ^aifer 
ftc^t ^oc^ über ber 3cit, er f)at bie SBclt fennen gelernt , l^at fic^ 
roie eine Grbbeerpflan^e an 5e^n Stellen eingerour^elt, in (5pa= 
nien, ^^ortugal, Ungarn, ^ö^mcn, unb ha^ alle», um fid) gegen 
bieg unfer Derroirrtes, übcrTnäd)tige» beutfi^eö ^Ibel^Dolf unb hk 

* 2(m 25. ^ulx 1495 oon iDiarimilian 3U ©orml burc^ eine ginigung aller 
Sleit^Sflänbe ju 3iec^t unb @e[tung gebracht. 



3njeite§ »uc^. Srittc ®ef( ^i#tc. I37 

5}lenge fleiner t^ürfteix ^u fiesem; e^ ge^t je^t ins ©roBc, ber 
IHbel benft nur an§ .kleine, üeradjtet ben §anbel, ftatt t^n ^u 
nu^en, oerac^tet haQ neue ilriegeroejen unb fann boc^ mit ieiner 
SIrt nur bei f (einen SüQcn ettüa» Ujirfen; e§ möd)te nocf) jeber 
a(§ illenjc^ befielen, njd^renb hu öefc^ic^te aEes 5U 9Zationen 
^ufammenfegt. 2Ba5 unfcr ^rcaiimiüan unb n^ir nic^t erleben, 
bae fommt jeinem 5o§ne .^laxi ]vl gute, i§m gehört bie 2öe(t, 
hk Äirc^e ntac^t er frei Dom Zapfte, barum möcf)te ber ^aifer 
if)m jc^on auf biefem üteicf)ötage ba« Dteic^ fiebern. %k tDiber= 
fprecf)enbcn .Gräfte muffen fi(^ in •J'ieib auf')ef)ren, bie f^orttc^ritte 
ber ^öcl)ften ©eroalt im Sluslanbe roerben auc^ auf Seutic^Ianb 
einroirfen, unb bie ftol^en (dürften, .Rircf)en= unb 3tabtf]äupter, 
hie tnir je^t bem 2(bel entgegenfe|en , roerben roie aulgepregte 
3ttronen in i^re Söinfel geroorfen, roenn fie unfre 9tact)e gefüllt 
^aben gegen bieie übermütige ^Tcittelgeroatt, bie ben .ßaifer faum 
roie feine^gleic^en acfitet." --- ^ert^olb ja^ uerlegen nac^ bem 
Sb'oben, unb 53carj fragte nad) ber Urfac^e. „3oll id)'s gud) 
fagen?" fprac^ ^ert^olb, ,,ber .^aifer ^at immer feine $(ane ju 
tdtit gemad)t, fo baB fie nirgenb5 rec^t paiUn rooUten, mit aller 
feiner Xapferfeit unb 2Bei§f)eit ift er in allen .Kriegen fc^tec^t 
beftanben. SBie ift er öon ben Scfiroei^ern^ Dernii^tet roorben! ^r 
fennt ^u öiel frembe 'Bpxa&jtn - unb frembe Sanbe unb 't)ai bar= 
über fein eigne» bergeffen; ein ißotf mag bo($ nur öon bem g(ücf= 
li(^ regiert roerben, ber feine Xugenben unb feine iytf)ki in fic^ 
gefüt)It i)at £er ^aifer fie^t aber nur beffen lyefijkx , burc^ feinen 
^.'anbfrieben ^at er alle ritterlicf)en , bisfjer geehrten 2}er^ä(tniffe 
a(ö StraBenraub erfidrt, iöolföfitte IdBt fic^ nicf)t roie ein Söamc- 
umfc^neibern. £er .ßaifer meint, roenn ber 3IbeI unter ficf) frieb= 
lief) lebte, fo fönnte er it)n um fo e^er gegen gefürc^tete {yürften 
auf^e^en, aber bie ftd) erft an ein 3ii^ciiifeft|en roie bie ^auerm 
geroöfjut, (äffen fic() e^er t)on bem braucfjen, ber i^rem öaufe am 
näc^ften, a(» üon bem überaE roeit entfernten, fremben ^aifer. 
2;er ^aifer roiK ficf) ein unab()ängige5 öeer in hen Sanbsfnec^ten 

^ 3JlarinüIian5 Ärieg gegen bie Sc^roeijer enbete 1499 mit beten nöUtgei 
Unab^ängigteit. 

'■^ 3JlarimUian fprac^ ba§ Sateinifc^c, Seutfc^e, granjöfift^e, gtalienifc^e, 
Gnglifc^e unb iBö^tnifc^e mit güeicfier üJeläuftgfeit. 



^ߧ ITie Ävonemöä^ter. (rrftcr ^Panb. 

erjietjen , baB et ber Se'EinöfoIge entbehren f ann , er mag aBer wotji 
Beben! en , ba^ er einen öanfen ofine anbreö 2}aterlanb aly bae, 
ttjo e?^ Selb gilt, fi($ Bitbet, unb ha^ btefe» <öeer jebem bienen 
totrb, auc^ bem SBelfc^en, tüenn er fte Be^a^It." — „Söirb ber 
^aifcr nci(^ $c:pft^", antwortete ^reiteiauerttiein, ,,fo mac^t er 
au§ ben 2anb5fned)ten einen geiftlic^en Ütitterorbcn , gibt i^m 
liegenbe ©rünbe in 2^eutid)(anb unb Italien — tuer möcf)te it)ni 
bann tniberfte^en? £a5'^^apfttum mac^t er erBlid), inbem er atten 
@eiftli(f)en bae betraten erlauBt, ri3mif(^e§ ^aifertum unb ri3mi= 
|($e5 -^aBfttum ift bann unauf(ö^Iicf) öcrBunben , ber alte S^u! 
mit ben .öo{)enftaufen unb iljren öermeintlidien ^IBfömmlingen, 
bie üBerall unb nirgenb§ fterfen, fin!t, mie bie Stnnbc jc^lagt/' 
^n biefem 3IugenBürfe tüurben fie bur(^ ein Särmen t)or bem 
[yenfter geüört, ha^ ^oit f(i)iie unb lachte, alle traten an bie 
^enfter. Sie jal)cn .«Sunj tjon tRo Jen '-', ben «öofnarrn bc§ ^aiferg, 
ber mie ein öu^n, ha^ G-nten au^geBrütet ^at, neBen bem ^run= 
nen umherlief, in melc^em brei ^ettelmöndie um^erfc^tnammcn 
unb ficf) mie geBabete -l^läuje f)erau5arbeiteten. .^un^ fam bann 
^cran unb er^äfilte , mit melcf)er ^egierbc bie 5^1önd)e bem ßffen 
jugefci^en unb auf ben 3ei)en am ^'anbe bes Brunnens geitan= 
ben l^dttcn. Qx ^aBe fid) ju i^nen geftellt unb getrau, aU oB er 
ha^ @Iet(i)geti)t($t Verliere, einer !)aBe fic^ am anbern feftge]^al= 
len, einer ben anbern Ijineingetoorfen. ,,(5o ge^t'l bcnbeutfd^en 
dürften Balb aucf)", bamit fcftloB er. — „5IBer mirft bu auc^ 51B= 
laB Befommen?" fragte ^^3larr. — „S^en ^aBe icf) f(i)on, fe^t ba 
in ber 2afd)e, auf eine Sünbe, bie i(^ mir üorgenommen, ben 
f:)attt id) cBen t)on i^nen gefauft", anttoortete ^un^. „^er eine 
graue Gfel prebigte l^eute, fo h)ie ber Pfennig in bes '^^apfte§ Äifte 
falle, fo müßten Bei bem Silberf lange bie ^^eufel eine erlöfte 
Seele lo^laffen. .^cf) antwortete i^m barauf auy ber ^}J^enge, 
ber $apft fei graufam, ha^ er Bei feinem 9teid)tum nict)t aüe 
Xage eine 531ittion in ben ^irc^enfaften mürfe, ba§ e§ red)t flap= 
^3ere, er !önnc fie alle 9IBenb trieber ^erauSnefimen, fo l^ätte er 

* 2U§ ÜKarimilian bie getnaltfame groberung Italiens nid^t glüdte, tüoHte er 
$apft roerben, um ba^ £anb auf frieblic^e SSeife unter feine ^errfc^aft su bringen. 

-' Äun, oon ber ?Tiofen (t 1519), niefit blo^ luftiger 3iat, fonbern aud) 
'Bevtrauter 'liJariiniliang. 



Stocitci S5ud^. Sterte (5cf(^i(§tc. 239 

feinen Schaben, uiib bte armen Seelen Ratten ben -Jin^en." — 
^ejt rief ber Äaifer ben .ftun^ ab, unb bieier tfiat fo eilfertig, al^ 
ob dtüas 2Bicf)tige5 beoorfte^e, toarf aber im S}orbeigcf)en ein 
:|3rad)tt)ot(e5 t)ene5ianifd)e5 Srinfglas tjom ^reben^tifcfie, hai ber 
5lug5burger 9^at bem .ßaifer öere^rt ^atte. Sie 'JJate^erren 
fprangen ericf)rocfen unb ^omig auf, ciele nannten ben f)o^en 
$reiö bc5 6(afes, anbere fud)ten bie 3tüc!e auf, al? ob fie bas 
©laö toicber ^ufammenleimen tooHten, anbre Baten beim.ßaifer, 
ben Dlarren ^u [trafen, ber ficf) fo ungcfc^icft burc^ ftuge £'eute 
bränge, ^un^ toarf fic^ üor bem Äaifer nieber unb fragte i^n, 
ob mo^l einer bon biefen, bie fid) für flug hielten unb if)n für 
einen DIarren, fo mie er 5u i^m burd) ben (Kraben gefcbmommen 
icäre, i^n 5U fe^en, il)n Büretten, als er in ben Tcieberlanben 
gefangen^ fa^. 53larimi(ian flopfte i^m freunbüc^ bie Q3acfen 
unb fagte: „5Xcit ben Plärren ift immer am meiften au^3uricf)ten 
in ber SBelt, barum nimm ben 3:itel für feinen aabel; if)r <g)er= 
ren, beruf)igt eucf), ic^ ^abe ba§ ©las öerloren, aber id) toül ni^i 
t^ergeffen, hai tf)r es mir gefcfienft ^abt. SBäre es bon Silber 
gemefen, ba fönnten rcir bie Stücfe noc^ braucf)en, unb boct) foftet 
e0 foöiel toie bas feinfte Silber, unb ha^ (Selb fommt unfern 
Oeinben, ben S^ene^ianern , 5U gute." 2?ei biefen SBorten merf= 
ten bieütatl^erren, baB Äun3 nur ausgeführt ^atte, toal feinem 
Aperrn burcfi ben ^obf gegangen; fie tonnten nicf)ts barauf ent= 
gegnen, unb ber .Raifer ^ob mit einem 2runf auf bas SBo^I aller 
Jungfrauen ber Stabt 5Iugsburg hit 2afel auf. Siefe @efunb= 
I)eit tranf 3?ertt)o(b mit Jnnigfeit herunter. 



^xtTit ©friijtit)ti\ 

5:ie iRinge. 

6f)e 33ertf)oIb fict) auf ben SBeg machte, fein Öefd)icf 3U er= 
fa'^ren, trat if)n ^reitsfauerroein an unb ftüfterte i^m in? £^r, 
er möchte ficf) bereit Ibalten, am näc^ften ^Jtorgen mit bem ^aifer 

1 1482 ju 53xügge 



^^ Sie Äroncnraäd^tcr. Grflcr Sanb. 

3U iprec^cn , ber i^n ju einigen 9la(f)f orjc^ungen auöcrfel^en ^abe. 
'^ert^olb fragte bcftür^t, ob er ftd) üielleidit öorBerciten fönnc 
auf biefe Unterrebung , tuenn er i^ni ben (^egenftanb ber f aifer= 
(icf)en SBiBbegicrbe anzeigte. £er ©e^eimicfireiber meinte, e^ 
toütbe tüo^t t)on ten berftecften öo^enftaufen bie Ütebe fein, für 
bie unter ben ^auent ein 5In^ang gefammelt tüerbe. 'l^lit biefem 
2i>orte entließ er ifin, unb '^ert^olb ging boppeit angeregt burd) 
bie Stabt ju ben ftillen Q}oi-ftabtgaffen. 5Ü5 er fidi bem fteinen 
Jpaufe näherte, bas mit SÖeinreben belogen, burc^ fleine ^Iumen= 
gärten öor ben f^enftem gegen '^leugierbe gefid)ert tvax, ba fal^ 
er am i^enfter eine feltfame jtoeifel^afte @rf(^einung: er faf) 
feinen $ec^er abn)ed)fc(nb ei*fc^cinen unb öerfcf)n)inbcn! Sag 
biefe» ©tanjfpiel in feinen Ütugen, nialite bie ^^uft öon ber Sonne 
er^i^t ? S^fet toar er öerfc^trunbcn, unb fd)on tooHte er \\6) trau= 
rig 5um Stabtt^ore ^jurücErcenben , ba blicfte er ncä) einmal nadi 
bem -öauie toie ^um VHbfdiicbe unb fab bcu 3:ed)er bor bem öen= 
fter. Ol na^tc fid) je^t fd)nell unb fab , baß 'Olnna mit ber -Fcuttcr 
unb Fingerling am ^enfter ftanb , ha^ bie ^jcutter ben iBec^er 
necfenb prücfjog, menn jene bciben ibn l^inau^gefteEt batten, unb 
feine Sorge löftc fid) in lebbaftc grcube. ß^r fprang eilig in» 
Apaue, baB i^n feiner bemerfte, unb (aufd)te nun burc^ bie offene 
Stubentpre. £ie ^lUutter fagte, ,'(nna fei jung unb unbefonnen, 
fie bürfe ni(f)t gteic^ bem fremben 'D^lanne trauen , feiner toiff e, ob 
er nid)t 3e5n Bräute ^abe fi^en (äffen , bann fei er aud) älter toie 
fie , f önne too^t eiferiüd)tig , böfe unb ^errifd) im §aufe fein unb 
i^r bie 5(rmut oorrücfen, meit fie it)m tüenig mitbringe, t)ielleid)t 
motte er fie nur all eine biencnbe ^ranfentoärterin feiner fpäteren 
^a^re fid) annet)men. 5(bcr 9(nna fd)mur, feiner fonne ha^ 
glauben, ber ^ertbotb einmal rec^t angefc^cn i)abc, fein 3(ntü^ fei 
oon G^re, (?brüc^feit, ^Dhlbe unb ^tommigfeit erf)öf)t unb ge= 
läutert, baB er i^r jugenblidier fc^eine als ^ugler unb anbre, 
bie fo lange fu^ um i^re §anb bemorben Ratten. Sie fdEitoöre 
bei ber fjeiligen ^abiana öon SBettenburg, in einßlofter ^u ge^en, 
roenn bie 9.^lutter biefe 3)crmäf)(ung, bie» pom §imme( i^r felt= 
fam befd)erte ölürf, ber^inbern motte. 5£ie 'Dülutter antmortete 
barauf : „'^Inna, bu ^aft fein gciftlid)C5 33(ut, bu bift ein frifc^ey 



gwciteS Su^. Sicrtc (Scf^tt^te. |41 

?!)Mbd)eu, au§ beinen 5(ugcn bltcfen freubige ^nber, barum 
iitagft hu i^n I)eiraten, tcenn bu ntc^t anber§ tüillft; aber ic^ 
f)ätte bir einen jungen i^cann gegönnt, ba§ euer überflüifigeö 
^^eben mtteinanber aufgegangen träre, unb ba§ nid)t eines bem 
anbern na(f)trauern muB-" — „2u treibt, ^Fcutter", antwortete 
5lnna, ,,hk jungen Seute ^aben mid) immer mittlrem Sd)ön= 
tf]un traurig gemad)t, als fämen i^re Söorte nur aus böfer ^uft, 
als Würben fie miif) gern üerberBen, toenn id) es julieBe. ^er= 
t^olb fagt Wenig, aber jeine Siebe fie^t if)m aus ben '^ugen, er 
f)at micf) lieber als fic§ jetb ft; ifjm fönnte ic^ mein (ebe(ang gern 
unb treulief) als 'Fcagb bienen, Wenn es mir üerfagt Wäre, feine 
i5rau äu fein." 

SSert^oIb trat je^t gerü^ii p^tnna, bie etwas 'jUiammenfu^r, 
weil fie fiel) belauf(^t fa^, na§m i^re -öanb, brücfte fie an fein 
Aper'j unb fprac^: „5lnna, bu ^egft fo fromme, fanfte 2i}ünfc^e, 
bu benfft fo gut öon mir, es ift wa^r, Wal bu üon meiner Siebe 
5U bir benfft, Wir Werben glücftic^ fein, Wenn nur nic^t hie 3]er= 
fd^ieben^eit unferes Sllters uns fo balb p fct)eiben bro§te. 5l(f), 
(iebcv ^inb, baran bin ic^ je^t ^um erftenmat erinnert, bas ^at 
mir nocf) feiner gefagt, unb feit icl) gefunb Worben, fü^te ic^ mic^ 
fo frifcf) unb lebensiuftig , Wie bamals, als mir bas @efcf)icf bas 
erfte Siebesglücf entriffen." |}ingerting, ber bisher ftill geic^wie= 
gen. Wollte iBertl)o(b etwas mitteilen, aber '^Inna ließ il)n mit 
ben 23eteurungen, ha% fie ^ert^olbs ^^llter nicf)t wa^rnef)me, ba§ 
ein Jraum i^r gefagt l^abe, fie Werbe e^er fterben als er, nic^t 
5U SÖorten fommen. Gnbtic^ fagte bie ^Tcutter: „©s ift eine felt= 
fame @efcf)icf)te, unb e§ mu^ wo^l ber SjJille bes öimmels fein, 
baB fiel) alles fo fügen muBte; bie Seute werben meinen, icf) ^äitt 
Guct) fünftlicl) in mein -öaus gelocft wie in ein ©am, um mir 
einen reichen ScfiWiegerfoljn 3U erwerben. Slber icf) will es be= 
Weifen, ha^ icf) mic^ nähren tann unb nähren Werbe fünftig Wie 
je^it oon meiner -öänbe 5lrbeit." 5lls ^ert^olb biefe troftreic^en 
äöorte oema^m , ba 50g er oon feinem tyinger ben Di^ing , htn er 
einft SIpoilonia 5U geben burc^ bie Sc^rccfen unb SSonnen bes 
ftürmifc^en ©efcfiicfs oer^inbei-t Worben. „Gs ift ein bebeutungs= 
üoEerO^ing, ben id) Gud) biete", fagte er, „nur ber foUte icb ibn 



jj^2 ®*^ Jlroncntöäc^tcr. ©rftcr Sanb. 

bereiten, ber icf) micf) auf eiüig öerbinben tnotlte, unb ^f)i; erbt 
i:§n üon ber , bie i^rt nie empfing , bie mir früf)ex entriffen mürbe, 
e^e fte meine iiiebe fannte, ber id) jahrelang öergeblic^ nacj§= 
gefeuf^t, unb bie iä) in Sud) tüieber lieBe, unb bie mir naä) breiBig= 
jd^riger treuer §offnung, fie 5U finben, bei ßurem 51nbli(ie in 
einem 5lugenb(i(ie Derfd)munben ift." — „3Bin id) e« tuert", 
fragte 5(nna mit niebergejc^Iagenen 5Iugen, ,,fo lange gei^egtc 
^iteigung 5U üerbrängen?" — ,,^ex fann Unfci)üpare» meijen?" 
fagte S?ert^olb, ,,gibt'5 in biefer feiigen g-ülle meine» ^ergene 
eine ^ränfung, fo ift e? nur ein innige! 3?ebauern, bag id^ fo 
lang einer anbern benfen fonnte; nimm ben Üting, 5Inna!" Sie 
na^m ben Ü^ing unb ftecEte i^n an i^re §anb, mäfirenb fie fct)mei= 
d)elnb einen üting ber -]3^utter t)om Ringer 50g unb i^n 33ert5oIb 
überreichte. 3?ert^Dlb tooEte ben Diing !üffen, aB feine Qtugen 
^arauf Dermeitten, er mit einer §anb feine Stirne becfte, al» ob 
er fic^ an dma^ erinnert fü^le, mät)rcnb er i^n mit ber anbeni 
bem fyenfter näl^erte. Gnblid) fprac^ er, ale ob es i^m bdmmcrte: 
„^^n trug bie 53lutter, fie gab i^n QlpoUonien, fpred)t, tüic 
fam bieö merte ^Inbenfen an @uc^ V ^c^t fonnte fic^ Fingerling 
nicf)t länger t)alten, er brängte fid) bor unb fpradf) in feiner leb= 
t)aften tBemeglicf)feit: „SBarum moUtet Sf)r mid) nicf)t ^^ören, 
i^ tnoEte e» 6ucf) äuflüftem, al» ^^r eintratet, es ift gemi^ felt= 
fam, hai^ S^r fie nid)t erfannt l^abt, ic^ brad^te es boc^ gleich 
l)erau5, mie fid^ ^]3tenfd)cn in breigig ^a^ien berdnbem; gro§ 
mar ^poUonia, aber mie ift fie fo ftar! gercorben! £as tommt 
bon ber 5Irbeit. 3o nal^e toar fie un^, unb mir fcf)rieben an alle 
Öanbelefreunbe bergeben§." 33ert]^olb fal^ je^t ^^au gä^ringer 
tief in bie üiugen unb fpra(^: „3}er^eil)et mir, id) !ann bem guten 
•DJlanne bieemat nid)t glauben, ha^ ^^r meine 3(poUonia ge= 
mefen." ^rau ä^^ringer mifi^te eine leid)tc 2:^rdne aus ben 
klugen unb fprac^: „Ter alte -J^ame, fo lange nic^t gehört, tDie= 
ber einmal bon geliebten kippen au5gefprod)en, fül^rt mir bie 
gan^e Ü^ei^e berlomcr Hoffnungen unb äöünfdie 5urüd. Seib 
glüdlid) mit meiner 5lnna, unb l)abt^f)r mid) je geliebt, nun ift 
nichts berloren. 2i>a§ madit bie grimme 3cit aus bem -^3tenf i^en ! 
,S?aum fann id) midi in bie alten Jage ^miicfbcnfen. ^sd) ]§abc 



3n)citc§ a3u<^. Sterte ®ef(§i(^tc. ^^4.3 

Qua) tv6f)i niä)i fo geliebt, tote ^^x mic^ unb toie ^^r es üer= 
btent l^ättet. 5Inna ift me^r järtüi^ unb nac^bcn!(i(^ al§ t^, 
i(f) Derltere micf) bei jeber 2f)ätigfeit; ic^ bad)te nicf)t in ber lln= 
glücfenacfit, ha^ icf) Gud) entriffen Serben fönnte, unb hod) l^abc 
icf) micf) fjier Dennaf)tt, als ber S}atcr ftarb — ic^ f)atie Gud) 
feine ^reue gefdirooren unb ic§ roar ^ier einfam unb bertajjen." 

3?ertf)olb unterbrürfte mit einem ^ufie jebe Gnti(i)u[bigung, 
er glaubte jie je^t in jebem 3uge, in i^rer Stimme mieber ^u ge= 
toinnen, er fanb ftd^ mit bem G)eid)i(i be» ganzen Kaufes je^t fo 
mannigfaltig t)erfIo(f)ten, ba§ bie ^reube ber S^erlcbung t)on ber 
Oteugierbe, tüie es ber -]]luttcr ergangen, unterbrochen tourbe; im 
.g)intergrunbe regte fidf) bae ßefüf)!, ob er i^r nict)t xreue fcf)ulbig 
fei, ob fie feinem 5IIter nict)t angemeffener fei als hk Soc^ter; 
er füllte fic^ 5u beiben gebogen, aber ben SSiberfprucf), ber barin 
tag , füllte er eigentlich noif) nid)t. {yrau 3äl)ringer macf)te i^n 
nun 5um S}ertrauten i^rcr ungIücfUd)en @eicf)ic^te. 

^I§r3}ater t)atte ha^ fteine^öaus, ba» fie nod^ berool^nte, unter 
anberm Flamen jum 3ufiucf)t5ort getauft, ßteiber unb Diamen 
tourben geänbert, fo entfamen fie aller 5Zact)forfcf)ung, aber nid)t 
ber fteten 5tngft, tierraten ju n^erben. 3(lte ?lnfcf)(äge bei 3]aters, 
im öanbet fein ©lücf ju begrünben , mürben burcf) bie 5act)t5= 
mürbigfeit eine» S^extcauten umgeftoßen, ber it)m ba» hd i^m 
niebergelegte @e(b nict)t unter feinem je|igen 9^amen ausUefem 
mollte. Sein Stol^ muBte fid) ^erablafien, er ndf)rte ficf) mit 
Schreibereien, n}ät)renb 5lpoltonia alles ^u nukn mußte, mas fie 
bei ben OZonnen in SBeberei unb anbrer mirtfcf)aftlid)en lUrbeit 
gelernt fjatte. £er S5ater fan! immer tiefer, benn er übergab fein 
quä(enbe5 3?etouBtfein ber 3erftreuung im xmn! unb r)emact)= 
Idffigte feine Arbeit. 2er trunfne 5JlüBiggang füt)rte i^n in ba5 
<öau5 einer bösaxügen äöitme, bie if)n an fic^ 50g, um ^IpoIIonien 
in i^re ©emalt ju befommen unb fie einem fc^eintieiügen Sünber 
p tierfaufen. 2^ie 3(ngft in biefem S}erf)ältniffe, ^tpoüonia Don 
5trbeit er'ct)öpft, öom 3}ater miBt)anbe(t, öon ber 5kcf)barin mit 
Sug unb 2ift gebrängt, f)atten alle t)5^erenäöünfc^e itireS-öer^ens 
unterbrücft, fie betete nur, et)rlid) burd) bie äöelt gu tommen. 
Unb ber -öimmel gemährte it)r biefen Sl^unfc^ burcf) einen 2anbs= 



244 ^'^ fironcniöäd^tcr. ©rfier Sonb. 

!necf)t, ber Dor bem §aufe bettelte, als eöen ber truufene ^ater 
mit Sdielten f)eim!et)rtc. Sie !(agte Dor fid}, tüie fie mit bem 
^ater fertig trerben toolle , ber ^>^anbe!necf)t bot if)r feine <!panb, 
er tDoät i^r fc^onütufie f (Raffen, er toiffe dxüa§> gegen bie2runfen= 
:^eit, fie möd)te it)n nur in§ .§au§ aufnetimen. eie na^m il)n auf 
!t»ie einen ^imm(ifcf)en ^oten, er fe^te fic^ 3um3}ater unb fcf)üttete 
i^m etrna^ in ben SBein, ben jener noc^ mit fic^ bract)te, um ja 
ni(f)t ein i}ünf(ein S^etnu^tfein übrig ju behalten. 3llö er ba^ 
f)exi:ntertranf , machte er ein grimmig @efi(i)t unb motzte teinen 
Iropfen me^r trinfen. So raupte auci) ber ^^anbefnec^t jener 
^rau, bie ben 3}ater in i^rer ©etoalt ^ielt, etroas an^uf)eften, baß 
ber S5ater groBen ÜberbruB gegen fie empfanb. -^^acfibem er burdi 
feine fünfte has <g)au5 gereinigt l^atte, t)ermäf)lte firf) it)m 3(poI= 
lonia , aber nie gab fie it)m ben Oting , ben fie einft ^ert^olb be= 
ftimmt i)atte. 2er'C'anb5fnecf)t, ä^^'^-'i^ger mar fein'Okme, nährte 
fid) unb ^ie ^tau öon Dielen funftreidjen .vJeUmitteln füre S}iet), 
auc^ t)om Ütatten= unb ^lläufegift, bas er für @elb legte, anbre 
Übel iDugte er ju befprec^en. £er ^-i^ater :^a(f if)m babei, ftarb 
aber, noc^ et)e '^Inna geboren, nid)t oI}ne 2}erbac^t, hk statten um 
Öift betrogen 5U t)aben; if)n qudltc ein fteter ^'cbensüberbru§, 
feit i^m ber äöein Dcrieibct morben, ein £urft unb eine Q3egierbe. 
hu er nic^t befriebigen fonnte. ^IpoEonia machte bem 3)lannc 
3}ortoüi-fe , ba§ er if)ren ^ater umgcbrad)t f)abe mit feinen teuf= 
(ifc^en '^^Jlitteln, fie brot)te, i^n anzugeben, menn er nic^t t)on ber 
fc^marjcn Äunft ablaffc. Qx fdimieg unb ging auö bem §aufc 
unb lie§ ftc^ feitbem nid)t toiebei fe^en. Sie ^atte 3(nna balb 
barauf geboren, fie burcft i^rcr §änbe 5(rbeit auferjogen, bi§ fie 
gefd)idt genug tuurbc, it)r l;)elfen ^u fönnen. Sie fc^lo§ mit ber 
3}erfid)erung , inbem fie '^ert^olb ineinenb umarmte, ha^ e^ i^r 
öielteid)t unmöglid) geworben märe, if)rer ^^Zeigung 5U i^m 5U 
entfagen, nun ber S^i^^ ^^^ ^^^ i^ unermartct jurüdgefü^rt 
^abe, ja, unmöglich märe es i^r geniorben, i^re 'Dkigung bem 
aöuni^e it)rer Iod)tcr unb feiner Siebe ju i^r aufzuopfern, menn 
nid)t bie Ungemi§i)eit, ob i^r -ll^ann nod) lebe, ibr jebe 3}erbin= 
bung unter-fage, unb barum muffe fie bie 2Bege bee c^pimmels 
preifcn, bie if^r bis ba^in fo unüerftcinblic^ gemefcn. '^Jlit 



3n)c{te§ 93u(§. SJicrtc (Scfjfitt^tc. I45 



inniger 58ef(emmung f)örte 3?ertf)oIb biefeg offene 35efenntni§ 
i^rer Steigung , er füt)lte auä) für fie ein ^ärtüc^e^ Ükd)gefü:^( 
feiner ^ugenbfef)nfu(^t, aber er liebte mef)r jenes 'Silb, ha5 er 
fo lange in feinen ©ebanfen getragen, bas it)m üiel (ebenbiger in 
ber 2ocf)ter ai^ in ber 93tutter lelbft niieber begegnete. 2ie 
lDcf)ter hingegen geigte eine fettiame (hferiucf)t gegen bie 'l^lutter, 
fie ftellte ficf) ^roifdjen beibe unb fpracft f(ein(aut, ha\i fie 5urücf= 
treten muffe, tneil bie -l^lutter ein älteres Ütec^t ^um noraus ^abe. 
lie 'JJcutter achtete biefe äie^erei i^rer 2octiter nicf)t, fonbern gab 
if)r einen 3?acf enftreicf) , baB fie ftc^ in bie 5Inge(egen^eiten i^rer 
^J3lutter mifrf)e, unb legte bie -öönbe ^ertt)D(b5 unb Linnens ]u= 
fammen, na^m ben bef^eibnen Fingerling ^um 3^i^9^n it^^ 
öffnete bas o^^ftf^. ^^B ^^^^ -Öimmel i^ren Segen über btiht 
tjöxQ, rcenn fie einauber lieb unb getreu blieben, unb i^ren ü^ud) 
über ben, ber ben anbem böslich öerlaffe; uienn fie nocf) lebe, 
raolle fie bem i^r ©ürtelmeffer in« -öer^ ftogen. £ie grauen 
trugen nämlic^ ^u jener 3ett ein .^üc^enmeffer neben ber @elb= 
tafele am ©ürtel , unb fie fprac^en gern baüon raie bie 5}tänner 
üon i^ren Segen. Sie beiben ölücflic^en Porten nur ben Segen, 
fie glaubten nie bes 5lucf)5 p bebürfen, ber -öimmel mar nod) 
abenbttar, unb fie öerganen in feüger ^efcf)aulicf)!eit, ba§ i^nen 
noc^ ein groBes iyt]t beüorftanb. 

S?alb aber erinnerte fie baran berSruB eines ftarfenü3lannes, 
ber fid) mit einer .^ifte bem öaufe nal)te unb 5(nna einen guten 
3Ibenb bot. „Sa§ ift 5)ceifter Angler, ber reicf)e 3d)lad)ter", 
fagte fie ärgerlich ^u ^ert^olb, ,,ber freit um mid) fc^on feit einem 
;3a^re, unb id) fann i^n nic^t los merben, nun roill er uns noi^ 
ben fd)önen 3{benb oerbcrben." — ,,5?ei ^Verlobungen unb .öod)= 
feiten fommen immer überläftige Säfte", fagte bie -JJlutter, „aber 
bas befehle ic^ bir, fei nicf)t ^art gegen if)n, niemanb meint es 
beffer n)ie ber; märe ^ert^olb nid)t ^mifdjen gefommen, bu ^ätteft 
i§n boc^ l)eiraten muffen." 91un trat ber 5^1eifter f)infcnb ein 
unb er^ätilte, baB er ein fc^önes Äleib bringe unb fic^ QInnens 
@efellfd)aft ^um $^all erbitte. £ie 9Xcutter aber banfte i^m 
freunblid), brüdte il)m bie .ipanb, inbem fie i^m oerfic^erte, i^re 
2od)ter i)at^ fcbon einen 5:Vgleiter, biefer ^Begleiter fei ^^ert^olb, 

üirnim. 10 



2^ ?)te Jlroncnn)ä(§ter. ©rfler Sanb. 

ein alter -Jrcunb non il^r imb je^t ber 2oc^ter 3]er(obter. .^ugler 
ftarrte 33ertl)oIb an, ber ftarfe -l^lann muBte fid) galten, 10 üt)er= 
rajc^te if)n bie ^^tad)rtct)t, enblii^ fa^te er fid) unb jpracf): ,,§err 
Sertl^olb, Sl^r fetb gu meinem 5h-ger auf bie 3Se(t gcfommen, erft 
ftec^t 3^1^ ^t(f) f)eute au§ bcm Sattel unb je^t Bei bem ^l^idbcfien 
aul. 3?eim fieiligen Gfiriftop^el, wenn iä) (?uc^ fo anfe^e, i(^ 
fann'» nid)t glauben, baB id) Gud) unterliegen muBte, moüon id) 
nod) am linfen ^-uBe ^infe , ber ^^B t^ut mir fe^r mel^. 5luu 
lagen au(^ hk Seute, ^f)r märet bee ^aifer« Siebltng unb aller 
I)eibniicf)en Sprai^en ^Dbifter. Sa fagt mir Beim l^eiligen (I5ri= 
ftop^el, mae moUt.^fir mit ber grcBen Siime nod) bo3u? Sie laBt 
mir. ^l^r friegt üBeraE eine üornc^mere unb rei(^ere, bie in @c= 
le^rfamfeit er5ogen ift, i^ aBer !ann feine anbrc Braud)en al^ |o 
eine, bie ein I)a(Be§ ü^inb aufBeben unb an ben -g)afen Bangen 
fann, menn id) gerabe niäjt im Sdiarrn^ Bin; auc^ muB fie ben 
!üef)rBurid)en einc^ t)errei$en fönnen, menn fie bie Söurft nid)t 
fein J)aden/' — „SieBer 53leifter", antwortete ^ert^olb, „unfer 
änndien fann me^r ale ba^. 3i>oIIt^^r nur ein ftarfe§, groge^ 
-l^löbc^en, i&} id)affe (5ud) in Si^ciBlingen ein Su^enb jur -J(u5= 
maf)l." — ,, Sarauf gebt mir hk .öanb", antmorteteßugler, ,,unb 
fo mill id) mir Ü(nnen au« bem A^opf f erlagen, aBer ha^ Mnh 
!ann fie mo^t öon mir no(^ annehmen." — „Sa§ jie^e id§ an", 
fagte bie 93^utter, um if)n 5U t)erföf)ncn, ,,benn für bie 2od)ter Bat 
iBertf)o(b fd)on geforgt, ^Br füf)rt mic^ unb Bitbet Qua) ein, ic^ 
fei (?ure '-Braut." — ,,Qi, -l^lutter", iprad) er, „mac^e einen red)ten 
C^mft barau5 , ic^ Bin bir aud^ rec^t gut, unb in ber 2Birtfd)aft 
Bift bu nod^ Braud)barer als 3{nna, ic^ merbc gar ju fel^r Bc= 
trogen, menn id) länger allein mirtfd)afte." — „'3iun, ba« l^at 
3cit", fagte bie ^l^lutter >)(poiIonia, „moüen une barüBer nod) ein 
3ef)n ^af)re Bebenfen, aBer ^um San^ ge^cn mir miteinanbcr, 
laBt uns nur ba5 ä^i^i^^^i' f^'ci, bamit mir un» t^a^n anficiben 
fönnen." 

3?ert^olb füt)rte ben f)eirat^Iuftigen ^.Ueifter in bie ^.^auBe cor 
ber <J)au5tt)üre , üBerfa^ fo bie StraBe unb fprad), um öon bem 



Uriprüngtid) iöani jum iJlusIegen bev feilgebotenen 2Baren, bann üüben. 



,Sn)citci 33u4. Siertc (Scf(§id&te. 147 



unbequemen SJer^äüniffe be§ ^knneö p binnen ab^ufontmen : 
„(5§ ift bod) eine ^^ertüc^e Sacf)e um ben Gifer füt» gemeine 
SBo^I, ber in 3fJeid)56ürgern liegt; auc^ in ben ^Vergnügungen 
jeigt e» fic^: fie lieben ba§ £ffentli(^e unb @emeiniame unb je^en 
barin i^re G^re, n)äl)renb bie S?ürger anbrer 3täbte i^re ^efte 
lieber im engen -öaufe unter menigen ^ern)anbten feiern unb 
feinen ^rcu^er für öffentlicf)e Suftbarfeiten ^ufammcnftcucm 
mögen. Unb mie fie ^ur Suft nid)t gemeinfam gefeilt finb, fo trifft 
aud) jebe§ Unglücf ben Gin'jetnen öemid)tenb, benn jeber fängt 
mit feiner £umm^eit ^jU (eben an unb muB auc^ bamit au5= 
fommen. ^a, id) fage Gucf), bis in .^(einigfeiten mac^t ficf) eine 
freie Stabt fenntlid), fct)on in hen f)errlicf)en ölccfcn tönt'» ent= 
gegen au§ ber fytxrn, ba barf feine gefprungene fdjarren, bann 
fommen üiele 5ierlicf)e ©arten, unb auc^ im ärmftcn ift nod) Qttua^ 
für ben 5{nblicf getrau, bie 3äune oer^iert unb angeftricfjen, bie 
Stabtmauem unb 2^ore finb aber Dor allem gut erhalten, unb 
auB hen reinlicl)en §dufem ftrecfen fic^ überall bie @cn3crbg= 
.^eicfjen tüie Siegesfahnen ^erau», unb bie Söirte fteben ruf)ig unb 
feft in ben 2l)üren: fie miffen, bag fie mit .^u regieren ^aben. 
Se^e ic^ nun bie öielfac^en SÖaren in ben Ödben, fo erfennt fic^ 
gleid) bie allgemeine 3}erbinbung unter ben Stäbten, ber feine 
Entfernung ^u toeit ift, ba» 5^üjlid)e unb ■ßünftlicl)e gegen gc= 
meine SanbeSer^^eugniffe ein^utaufc^en. ^m Gin^eimifdjen ift 
alle» f unftreic^er , bas ^rot meiner, hie Semmel in allerlei locfen= 
ben ©eftalten, bie ^Braten funftreic^ in ber öaut geferbt, ba^ 
Öirfc^e unb -öafen biiiber 3U laufen fc^einen." — „Gs gibt nur 
ein Slugsburg", rief Äugler, „mir 5lugsburger f)aben ben Schelm 
im^Jtacfen; irf) fage Guc^, ^mölftaufenb Ccf)fen fc§tacf)ten n^ir 
jö'^rlic^, unb barunter finb recf)te .ßcrls. 5luf unferm .^Drnf)aufe 
bemal)ren mir ^unbertunbeinjä^rigen Ütoggen, i)abe felbft ba= 
Don für^licf) ein ^robcbrot gegeffen, es ift etroas fcf)roär5er, aber 
fe^r nal)r^aft; mir '^aben einen xan^faal erbaut, ba fönnen brei= 
^unbert ^$aare f c^leifen , mir ^aben einen neuen Hnopf auf bie 
§auptfirc^e gefegt, ber miegt brei^unbertunbneun $funb. £aö 
©pric^mort fagt: ,91ürnberger .§anb ge^t burc§ alle Sanb', aber 
nic^t? ge^t übor^lugsburger @clb, ha^ gilt in ber ^^cuen QBelt- 

10 ' 



J48 ^'^ ÄroncniBäd^tcr. Grfier SSanb. 

ÜBrtgene trirb tk mit bem ©elbe balb auB fein", ful)r er beben!= 
Ii(^ fort, „bic reichen ©c|d)Icc^tcr faufcn ficf) au^er^atb ©üter, 
irie fleine c^ömgreid)e, bie 3Uten bleiben nun ftio^l unter uns, 
aber bie jungen finb jd)on me^r in Gabir, Öifjabon unb 5Int= 
merpen, a(§ bei un§ ^u§auie, unb ^tten unjre fünfte nid) t 
ieit bem 5Iufru^r im Saf)re 1368 bie ödlfte ber üiatc^ [teilen gu 
befe^en , |o tfürbcn n)ir nicHcicftt fünftig üon ben £'anbgütem ber 
reidjen @efcf)lecf)ter mie ^i)x t)on Stuttgart aue befehligt. ^]JUt 
bem f)eimlicf)en ßeric^te f)ätten fie une gern unterge^mungen, 
aber mir ^aben bie t)eimUc^en 3?oten mef)rmal§ )o macfcr burd§= 
gebläut, ha^ fie nicf)t me^r rcagen, fic^ unjerm SSei(i)bi(be p 
naf)en. .Oört, lieber tBertbolb, ;yf)r mügt Guer SBapl^en in mein 
©efellenbuc^ malen, ^^r iprei^t fo bernünftig, baß ic^ Guc^ tec^t 
act)te unb e^re." — ,M^(i^t gern", anttoortete 3?ert^oIb, „aber i(^ 
f)abc fein Sßort gejagt, nur moüte ic^ (^urf) bemer!bar madtien, 
baB bie ^eim(icf)en ©eiic^te eine [yrei^cit unb feine Sa)"t, -öol^e 
unb ^liebere burcf) gleicbcy unabtncnbbarel @efe^ ricfiten jollten. 
Sa^u beburfte e^ bes @cl)eimnifie5 , bamit fid) feiner bem ent= 
3iet)en fonnte, es tourbe gefüri^tet unb l^at bod) nid)t 1:)a[b fo üiel 
S5Iut Dergoffen , ale bie .öa(5gerid)te jeber 3tabt unb jebee 5ür= 
ften." — „3d) fann ee boc^ nid)t leiben", fagte Ä^ugler, ,,ma5 
iii) für el)rtid) balten foll, bü« muß öffentlid) getrieben merben. 
Sd^on in ben fünften finb mir ^u niete ©e^einmiffe, ic^ toill atle§ 
flar unb bcutlic^." 

^n5mii(^en maren -IHuttcr unb 2üd)ter mit it)rem -.Hn^ugc 
fertig gemorben unb traten mit einer ^^ateiTie l^crau«, um htn 
Söeg nac^ bem Xanv'aale ein3ujd)lagen. Xk ^Jtutter erregte bieö= 
mal bie meifte S}errcunberung, befonber» bei .ftugter, ber fie nie 
red)t an^uic^cn üerüanben ^atte, ober meit ber fd)öne ^(n^ug 
überhaupt bem 'Jtad)iommer megen be» falten SiHnbee, ber nod) 
immer brein ice^t, nü^lid)er ift, genug, fie festen in ber 5pra(^t 
gan5 öerjüngt, i^re j^^rbe in ber ungen)of)nten Semegung leb= 
:^aft, il)re klugen glänzten, fie '^ätk e^er für eine ältere S^toefter 
als für bie ^lUutter gelten fönnen; i^r Slnftanb mar üortrefflic^, 
unb mit bem bleibe fd)ien fie aud) bie angemötjute sparte unb 
^Jio^cit bc'5 '^hivbrudi' abgelegt 3U liaben. £cm guten Fingerling 



^rociteS »udj. Siertc ©efc^it^te. 149 

tDurbe ha^ bejdjeibne l^oö jugeioorfen, ein Söäc^ter bes ^auie^ 
in biejer ^Jlac^t 5U fein. &r fünfte ftc^ ba6ei ief)i- aufrieben, ha er 
fic^ ^eimtic^ auf einen jcf)nellcn Oiitt nac^ äi^eiMingen DOTberei= 
tete unb ausruhte, ber alten ^Jlutter biefe 33er(o6ung jo gut tüte 
möglief) bei^uBringen, benn er macf)te es gern allen rec^t, benen 
er jid) nerpflic^tet f)ielt. 

Unter groBem 2 rang, ben nur .ßug(er5 mäct)tige ©eftalt 
bur(^6recf)en tonnte, famen fie in bcn ^err(icf) 6e[euct)teten 3:an5= 
faal, ber f(i)on t)on bem ©lan.^e ber ü^eicfien roie ein mogenbes 
5)ber Büifte, trä^renb bie ^reifer unb 2romme(fcf)Iäger, burd) 
SBäffe unb ^ofaunen üerftdrft, mit ben ©eigen unb Irompeten 
auf ben t)erfcf)iebenen ^^ü^nen toetteiferten, fic^ trennten unb roie= 
ber öerbanben. 51(5 aber ber .ßaijer (an feiner Seite 2)(at§eul 
Sang, ber ^ifc^of ton (^urfV) eintrat, ba verbreitete eine Stille 
allgemeine Crbnung. 2k ©efellfcl)aft ging paarroeis georbnet 
an bem ^aifer öorüber, unb er reid)te jeber ^rau ober Jungfrau 
eine buftenbe Q3(ume au§ ben Äörben, meiere feine ßbetfnaben 
^ertrugen. Qlnna erhielt üon i^m eine Sf^ofenfnofpe unb bie -}}lut= 
ter eine ftarf aufgebUi^ete Ü^oje. ^eibe tounberten fic^ über bie 
frühzeitige 531enge aller Q3(nmen, e^ roaren aber fünftlic^e 33(u= 
men aus Xxat)t unb Seibe, benen burc§ root)lrie(^enbe £(e ber 
natürlict)e @eru(^ öerlie^en toar. .Kunj non JRofen eröffnete bann 
ben großen Sftei^entan'), iubem er mit einem Segen oiele fünft(icf)e 
^ec^terjprünge macf)te, um einen freien Ütaum im 3aale ^u ge= 
toinnen. Sabei fang er: 

„^ia^, "^ia^ un§ jungen ©efelTen, 
3ßir trollen 3um 2:an3e un§ ftellen, 
2Ser reicht mir ben ^ran3? 
3c^ fü^re "Q^n %an]. 
3c§ bin ein ©efc^lec^ter-, 
Gin ftattlic^er 5^<^ter, 
'^d) tann eurf) befc^ü^en 
9Jiit 3)ieffern unb S-i^en, 



1 SKattl^äus Sang au§ Slugsburg (1468—1540), ieit 1519 Grjbifc^of con 
Saljburg. (Surf ein Suffraganbistum oon Salzburg. 
•* ^^jatri^ier. 



J50 ^^^ ÄroncntpS^ter. ©rficr Sanb. 

33itt einer euc^ frän!en, 
3c^ mW§> i^m nid^t fchenfen. 
Äann fc^roeben unb fc^iDanfen 
9lHt öer^ unb ©ebanfen, 
^anrx treten unb fpringen, 
2Bie ^^vfeifen erfüngen, 
Äann bre^en unb roenben 
■O^it brücfenben §änben, 
93iit flopfenbem ^erjen, 
?3^it jauc^senben Sc^erjen; 
Gs folgen mir alle 
93iit freubi^em Scfialle, 
3(^neII fpieten bie ©eigen 
2:en freubigen Dieigen, 
Gs fc^roanfen bie 2)ielen 
3e f)öf)er fie fpielen, 
(r§ ftäubet bn» <pau5, 
^a ge^t es jum 8c|maue, 
!Sa ge§t es jum 2öein: 
?^un, Siebc^en, fc^enf ein!" 

„£aB nenn' ic^ ein ^-änjelfingenl" rief her Begcifterte,^ugler 
unb trabte ict)arf tvit ein 6aul, n)egen feinem t)in!enben Seine§. 
Sert^olb cric^ra! über fein teuflifc^es krampen, aber t)ie(e anbere 
mad)ten e» nid)t bcffer, ber gute 5?aifer mo<i)ic UJO^t barüber fo 
lai^en, er tonnte fid) gar nid)t berut)igen, fe^te fogar be§ 33ifc^of« 
groBc 33rt[icngldicr auf, um biefe tialebre^enbe ^irbeit rec^t ge= 
nau 3u betvaditen. 5(l5 enblicf) biei^ldnner, t)on 3ct)toei6 gebabet, 
al§ ob fie §013 gejagt Ratten, i^re Schritte l^emmten, iie§ her 
.^aifer ben reii^en Ü^at5t)erm Sturer 5U fic^ fommcn, üon bem 
nacf)t)er atlc roinbige 33urfc^e ben 'Flamen begatten tjaben, unb 
macf)te ben SBunfc^ if)m befannt, Don ben jungen t^-rauen unb 
ÜJläbc^en unter fid) einen O^eifjentan^ auffüt)ren ^u fe^en. £ie 
grauen traten äufammen, 3tu^er berictitete, ber 3)ortrag rourbe 
überlegt, xvcx tüax nun alt? ^alb l^ätten fid) bie Stauen barüber 
oerfeinbet, aber .ßunj fprang l^inein, ^ol'te hie 3c^önften baariücie 
5crau5 unb fagte: „23er fd)ön ift jung!" Q^ mochte ft)ot)l für 
t^rau 3ät)ringer zeugen, bafe fie mit ber Xod)ter ^ufammen in ben 



,STOeitel S3uc^. SBterte (Sefc^ic^te. y^l 

Xan^txn^ Qef ü^rt tourbe. 91un erfuhr man erft , toaB e§ ^d^e, 

^ierlid) 5U tanken; nie ^atte ein ^lugeburget ioIcf)e ^unft in ben 
grauen geafint, roae bei* .^aiier Beim erften ^licf aufgefaBt f)atte. 
£ie trabenben, tro^fenben 'D31dnner ftanben ring§ n)ie üer'jucft, 
benn bie (eöenbigfte, mannigfaltigfte aller .^lünfte, ber ^]31itte(= 
:punft aller, hk leBenbige 5]kterei, ^ilbnerei, in ber nad) bem 
viinne ber ü^^^ube \inb "Ceibenicljaft niecf)felnbc Drcunföetregung 
jic^ geftaltet, bie ^od}5errlic^e 2an^!unft roar i^nen in biejer 
freubigen ^laä)t aufgegangen, feinem aber jo fi^on mie unjerm 
S?ertl)otb, benn feine 2lnna übertraf alle in ber Sic^erlieit fcf)öner 
SBetoegung. So fcf)ön unb frdftig wax feine gercacf)fen, ha^ geigte 
fic^ erft '^ier burrf) bie 3{nmut il)rer ^etüegnng, wie bie 2cf)önf)eit 
eineB 23ilbe» burcf) rid)tige i&eteucfitung. .ilaum toagte er me^r 
aufjublicfen, fo biel 2oB erhielt fte üBeraU, er btttk in fi(^, ha% 
lie feinen biefer 5>eref)rer lieBeneroürbiger al§ i^n finben mi3d)tc, 
'jugleicf) öefeuf^te er bie fielen .^a^re, bie er unter ben ^üd^ern, 
c^ne 3lnfcf)auung aller lebenben §errlicf)feit f)atte ^jUbringen 
muffen. £em ^lute ^Intens banfte er biefe SJermanblung , er 
njoUte e§ gerne nicf)t öergeffen, unb bod) mocl)te er nitf)t gerne 
baran benfen, es nrar i^m, all dB jener baburc^ auc^ ein :}iec^t 
an feine 3?raut gett^inne, ha§> er niemanb gönnte. Sonft raar er 
ntc^t eiferfücfjtig, üielme^r freute er ficf) über ben Üiatmann 
'3tu^er, ber gegen bie frfjöne ^nna fo biete artige Sienerlein 
machte, baB es rcie ein Äinberfpiel au^iat). tiefer Sturer n:ar 
ein fcltiamer @efell, er [teilte ficf) tiiel icfslimmer an, als er tvax, 
unb l)dtte gern aller 3Belt £-iebclf)änbel ein3ubilben gen)ünfd)t, 
bie er toeber ^aben mochte, nod) f)ätte beftreitcn fönnen. (ix fprad) 
Balb iyxau ^ä^ringer in§ £^r, balb 5lnna, unb bann iürad] er 
n)ieber halblaut öor fic^, roenn er bon if)nen fern, unboerraünicfite 
ba§ ^Idbc^en, es l)abe ii)m ein 'xliebts anget^an, unb e§ fönne 
bo(f) nicl)t5 barau5 ttierben, ba er fc^on p biet £'iebfcf)aften ^abe. 
Sarum macl)te er ^tnnen au» ber iyexm ein gan^ faures ©efic^t, 
al» ob er in ein GffigToB gerocl)en, unb fcfiroän^elte bann toieber 
freunblicf) ^u if)r, toeil eben ein anbrer mit i^r fprtcf)en rooUte. 

£em allen fa^ 25crtl)olb mit einem ©efü^le ber bollfommen= 
ften 3icf)er'^eit ju unb ging unbefümmert in einem 6eipräcf)e mit 



152 ®*^ Äronenroäc^ter. (Frficr Sanb- 

i?un3, ber fic^ burcf) Sreit^fauertnein mit i^m l^atte bctannt 
machen laffen, burc^ bie -Dhöenjtmmer um^^er. Qi war t)ertüun= 
bert über ben jeltiamcn -]]iann, ber neben feinen '^pojfen ben tief= 
ften Grnft in fid) 5U beherbergen t)ennocf)te. Unter ben gelehrten 
©ejpräc^en über bie griec5iicl)e ^C^itteratur ^atk i^n ^unj unbe= 
merft burd) alle ^ininter bes ^aufe» bi» unter ben Raufen ge= 
fü^rt, ber Dor bem §aufe unter man^em roIien ©efpä^ bem ö^ftc 
5U3uieI)en ftrebte, aber immer tnieber bon faifer(i(f)en .öarti(^ie= 
rem unb Trabanten ^urücfgeiDorfcn tüurbe. 3.^errounbert ]xaq,k 
enblid) ^ert^otb, mo^in er i^n jüfjre, unb ob er i^n aucf) anführen 
motte? „9Zein", fagte Äun^, „aber iä) f)dbt mit ©ud) ettoaö 
t)or, e§ ift mit Sreitsfaucrtuein öerabrebet, iä) fonnte e« beffer 
auc^fü^ren, toeit niemanb t)inter meinen fettiamen Sängen unb 
Sprüngen ettcae (fruft^aftes fu(^t. Sie Stimme unfrei S}orf5, 
bie Stimme 6otte§, Suttjer ift t)ier, ber.ßarbinal^ fann it)n nid)t 
mit Söortftreit , nic^t mit Srol^ungen ba^in bringen, feine Sä^e 
5ur*ü(f;\unef)men, er mitt U)n je^t mit f)eimlicf)er ©etoalt ber= 
nicf)ten; i^n lebenb ober tot nacf) '}iom p bringen, ^at er ^efe^I, 
unb bei bem oielen armen unb fremben ©efinbel tonnte i^m bie» 
rcof)( gelingen. Sut^er mu§ fort, aber fo unbemerft, ha^ e» mor= 
gen noc^ niemanb meig, ha^ feiner ben Äaifer atö '^^citgeplfen 
feiner ^lud)t beuten fann. ']tiemanb tnirb 6u(^ bieie ßü^nbeit 
jutrauen, Gucf) tjabe id) au^erfet)en, biefe fc^neüe g-lucbt möglief) 
äu machen, ba ^^r öor bem 3l^ore tuo^nt unb ein '^^ferb befiel, 
entjc^cibet Qud) fc^ncll, ob ^i)x mottt, benn bort an bem erleucl)= 
teten [yenfter roo^nt ^>:utt)er, märtet auf 6-ucb; fei Guc^ ber !^eutige 
Sauf im furniere ein ^or^eicl)en, ba^ ber §immel Chid) ju drva^ 
©roBem ermutigen mottle!" ^ertl)olb |ct)lug in bie bargebot ne 
.^anb beö Äunj unb anloortete: „Q:q fei, f)abe mic§ gleich an bem 
fü^nen 5JiDn(^ erfreut, obglcid) nicl)t biel bei ber Sad)e Ijexan^^ 
fommen mirb, e§ iräre bod) fc^abe, racnn er in metfd)e Sd)lingen 
mie ber Saoonarota- einginge unb fie il}m ein lymex unter ben 
[yü§en au^ünbeten." — „Sßarum nid)t biet b^rauäfommen?" 



^ Äajetan. 

'®irolamo Sanonarola (geb. 1452), ber geroartige italienifc^e iRe: 
formator, 1498 ju §Iorenj oerbrannt. 



3tDeitc§ SBu(5. aSicrte ®cf(§i£i&tc I53 

fragte ^un,) öerrounbert. „(ünmai" , antroortete 3?el•t^ol^, 
„tüeil er nirfit burcf)briugen fann gegen bie 'Fcenge, rcetc^e if)reu 
Slorteil in ber ©elberprefiung fud]t, unb bann, rceil ee fein gri)Be= 
res Übet ijt, 6elb pr 5(t)ftrafung Don G)etDifien^pflicf)ten ^u geben 
unter bem Ouimen '^IbtaB, rote für 3]er[e^ung bürgerlicher -^fli(^= 
ten. äöae ^itft'^, ben '^IbtaB ab^ufc^affen, mnn hie dürften unb 
Stäbte '3um 'heften ber Oteidjen alle Strafen mit Selb abfaufen 
laffen? £a bae ^efenntnis unb bie 3at)tung be^Öelb^ freiroiUig 
ift, fo ftnb fie als S^ic^^^ ^^^ ^^^^ i^ecftt gut, benn bae iC'anbüotf 
befonbers mödjk lieber ^e^n ^df)x im 2acf unb in ber 5tfd)C 
bügen, atc^ einen .ftreu^er ^uggelb bafür aulgeben, unb 2^rä= 
nen, bie geben fie gar leic^tfinnig au5." — ,,5Iber bas &äb ge^t 
na(^ Ü^om unb !et)rt nid)t mieber nac^ 2^eutfc^tanb", fagte .^un'3, 
„unb bie fc^recfticf)en £'e^ren ber 5tb(aBfrämer Derberben bie9}len= 
fc^en." — „Sie iC'e^ren finb ic^on tdngft bei uns t)ertact)t", fagte 
Sert^otb, ,,unfre \:eute finb barüber ^inaul. SjJac^ aber bie @e(b= 
teric^leppung nacf) 0?om betrifft, freilid), es toäre beffer, .ßaifer 
unb O^eicf) bulbeten fie nicf)t, ftatt baß je^t ein armer -Fcönd) bies 
für fie burcf)fecf)ten muß. 2a5 3tb(aBge(b tonnten roir gut brau= 
c^en 'jur ^übrung ber fc^roeren 0^eicf)5friege, bie mir mit unfern 
Sünben rao^l Derfct)u(bet t)aben." — „(yreiüc^", fagte .ßun^, „ee 
tft Perfe^rte !^eit, ba« 55olf ttieiB me§r üon @otte« 2Bort ats bie 
@eift(ict)en, unb ein ^}^öncf) muB für einen mächtigen .ßaifer unb 
feine ^^''^ft^n bas äi}ort führen I" 

Unter biefen ©efprdcften maren fie in C'ut^ere ^n^nier ge= 
treten, ber pon einer ernften Unterrebung mit ^roeien •]3(dnnem, 
bie mit i^m bas Zimmer burcftf d)ritten , abbrach unb fic^ .^u ben 
(nntretenben tnanbte. ,,2ie5 ift Staupi^S ber ©eneratpifar bee 
Crbenl, unter n)eld)em Sut^er fte^t, jene^ ber eble ^^'angemantel, 
^>:utt)er5^ef(^üBer", fagte ^un^, „unb baB ber in ber i^Utte ^'ut^er 
ift, fte^t it)m mof)i an bie Stirn geicf)rieben." Staupi^ bat 
uccf) einmal Sutfiem, er möcf)te nachgeben, bie ^^tt fei nicf)t reif 
pr befiern (?infid)t, aber C-ut^er antwortete it)m, er fenne fid) unb 
feine Scf)ü(er, unb fein 3i}erf fte^e nicf)t me^r in feiner 2}cac^t unö 

1 go^annoon Staupt| fj 1524),berbetannte§reunbunb@önner Sut^ers, 
feit 1503 (Seneralrifar ber (f leinen) fäc^ftfc^en Kongregation bes2(ugin'tinerorben5. 



;[54 ^'^ Äroncnroä^tcr. 5tüer Sanb. 

ieinem äßillert. 5^ann ging er irieber 511 einem Sc^reibpult unb 
lieB bie anbern in^triidien mit ßun^ unb 3?ert^D(b bas Nötige 
5ur Jluc^t üeraöreben ; er lieB fic^ gern in ben 3}oriid)ten feine» 
äußeren l'ebens üon ^reunben raten. 

üüU] mürbe meggefanbt, um i^xau ^ä^ringer unb i^re 2o(^= 
ter 5u Benac^ricfitigen, ba^ 3?ertt)olb ju einem @ejd)äfte aBgeru= 
f en , er f önne fie nirf)t 'f)ämfü^ren. .^unj ließ norf) 531antel unb 
Sia\)pc für Sut^er ^urücf. ^ert^olb ^örte in einem na^en 3tnt= 
mer Sautenfpiet, unb 8taupi^ jagte, eS fei ^urfürft ^rieb- 
ri(^^ bei bem3?ilbe feiner geliebten ^-ürftin ?[malia öon S(^mar5= 
bürg-, einer gebornen ^J^nc^felber ©räfin, ju bereu ©arten i^n 
ber .öiric^ mit golbncm 6emeif)e gefüf)rt t)ätte. Stäupt^ öffnete 
(eife bie %i)üx, fie fa^en ba» ^ellerleuc^tete tBilb einer meinenben 
f^rau in einem Suftgarten, bie einen §irfcf) mit golbnem ©emei^e 
ftreic^clt, bcr.^urfürft mar Don itjuen abgemanbt. Staubig fd)tog 
leiie bie 2f)üx unb fagte: ,,So fanb er fie t)or brei^ig .^a^ren. 
,3f)r mürbet fie je^t fcfimerlic^ miebererfennen, aber er liebt fie 
noc§ immer in g(eicf)er S^er^toeiflung , benn mit ftrengem Q:m}i 
f)at fie i^^n mä^renb biefer Saläre ju fü^nen 3ügen bis S^nifalem 
gefenbet, aber feine 23}ünfd)e nie erfüllt, toenn er i^re 5Iuf träge 
üollbradfit ^atte; fie glaubt mit it)rer Jugenb bie .g)errfc^aft über 
it)n 5u bertiercn, fo ftirbt er fcufd) unb finberlos. Unfern Sut^er 
icf)ü^t fie, ^ut^er !ann ficf)er fein, folangc tl)r 33iIXe bauert. Sie 
tjatte ben feltfamen Jraum in ber ^laä^t t)or bem Xage, aU 
Sut^er bie 3:f)efes gegen ben ^iUa^ an ba§ X^ox ber Sc^IoBÜrc^e 
auQBittenberg fcf)tug, ein-)Jcenfd) ftoge mit feiner geber bem ^apft 
bie breifac^e Ärone tom Raupte, unb ^tuar mit einer {yeber, 
bie ton 2Bittenberg bis g^om reichte. Sie fu^r nacf) SSittenberg, 
unb als fie 2utf)ern fat), bon bem jebermann in ben 2agen 
fpra^, ba berfic^erte fie, er fei e§ getnefcn. G§ (ieße fi($ biet bon 
ber feltenen fyxan fagen, bie immer in anbrer äöelt ^u leben 
fcf)eint als anbre 5^enf(^en unb boc£) auf biefe fo unerbittüd) 



^ ^riebri* III., ber 2Bcifc (1463—1525), Äurfürft Don cac^fcn feit 1486 
Sein 3"g nac^ ^eruialem fiel in§ Sa^r 1493. 

2 Slmalia con Scöroar jBurg, ©räftn oon 5KansfeIb (f 1517), ®attin 
(Sünt^erS bes Srcmers. ^riebric^s be§ ÜDeifen »latoBifc^e Siebe 5U i^r i[t ins 
®ebiet ber Sage ui neviDeifeti. 



3rocttc§ Suc^. Sicrtc (Beft^iAte. I55 

\vixtt Sie f)at geftem gefc^rieben, ber i^aijer icerbe jcfiroad), 
ber .^aifer trerbe fterben, trir füllten für Öut^er^ 3icf)evf)eit for= 
gen." — ,,3{men", jagte je^t^'ut^erunb legte bie5ebermeber, „§ier 
ift mein te^teö Söort an ben Äarbinal, unb nun fte^e ic^ in @ot= 
te» §anb, bin fertig unb Bereit, too^in if)r micf) fenben tt^oUt." 
l'angemantel reid)te i^m .ßun^euö -l^lantel unb .ßappe, unb^-utt)er 
lächelte be§ fettfamen '^iaat^, tduitt i^n faum anzulegen, bann 
aber erfd)ien er barin, allen bunten £-a|)pen ^um Xxo^, gleich 
einem §errf(^er mit füf)nem S?(irf. Jfiiie ein Sebirge Ströme nad) 
Cften unb SBeftcn knhd, fo vereinigte ber '^^cann ein (?ntgegen= 
gefegtes, n)a5 ionft nirgenb gefunben niirb: 2emut unb 3to[^, 
^eniuBtfein feiner Q^a^n unb .Eingebung an anbrer Ütat , ^elle 
55erftänbig!eit unb blinben (Blauben. -J^ocf) mar bas 25oIf nid)t 
reif, fid) fold) einenrl^lanne nad)^ubi(ben, aber feine ©egner lem= 
ten balb fo üiel oon i^m roie feine 5In§änger. 

Stau|)i^ unb '^angcmantel nahmen mit Gmft unb Otüt)rung 
bon i^m Slbfc^ieb. iBert^otb füf)rte ßut^er herunter. 5(l5 Ser= 
t^olb bie laute gteube bes ^-eftee f)örte, ftieg i^m mot)! ein fc^me= 
rer Seufzer auf, ob er nicf)t bas na^e ©lücf feine? Öeben» an eine 
V{ngelegenf)eit fe^e, bie bem gan'^en £eutfd)[anb, nur if)m nid)t 
iDid)tig fc^eine, aber er ftärfte ficf) g(eic§ mit feinem ritterlich ge= 
gebenen SJDort. S^ie ©äffen mürben ftiller, bie 33runnen ge= 
fd)mä^iger, unb ber ft^arfe 'OJcorgenminb trieb feinen 'D^^utroillen 
mit ben Scf)(aTfammerfenftcrn, fie maren je^t am Ztjox, bas in 
biefer 5Lacf)t megen bes tiefte« geöffnet blieb, fie fc^ritten o§ne 
^(ufent^alt ^inburd) über bie 3Brücfe, ha ^örten fie mit 3:ei(= 
naijim be§ SBäcfiters Sieb : 

„So mancher liec^t in D^öten 
Unb liegt in Sie6c^en§ 2lrm, 
Gr liegt fo ftifl unb roarm. 
^er Sruber voiU. i^n töten, 
6r träumt oom golbneu Dringe, 
(2ief)t nicf)t bie blanfe klinge, 
2)ie um bas .^aupt i^m fc^rotrrt. 

„60 mancher fliegt in Sergen 
Unb iteht in ©ottes öanb. 



256 ^« JlroncnroäJ^ter. (Stftev Sattb. 

S)cr i§m ben fjelTen DJ^orgen 
^\i feinem Sroft gefonbt, 
©r benft nur feiner ^-einbe 
Unb fennt nic^t feine greunbe, 
S^ie .^Tug^eit i^n oerrotrrt." 

„^d ©Ott, ba^ ift ^un^en^ Stimme 1" fagte iöert^otb. 
„3o fanb mein .öer^ in bem ^laxTcn 2:roft!" antroortete 2utf)er. 
51U fie in bie ange(el)ntc Xi^üxe hc^ fleinen '!pauie5 ber isxciu 
3ät)rtnger traten, fanb fic^ 2-ut^er, ber Vorangegangen, t)on ^roei 
freunbü(i)cn ^^(rmen nmfangen. i^ut^er fprac^: ,,.5?ein lieBeree 
Sing auf &rbcn, alö ^rauenüebe, tuem fie ^u teil mag toerben!" 
£a fu^r ^^Inna oor ber fremben Stimme crid)rocfen ^urüd, unb 
'^ertt)oIt> trat 5U if)r, freute fic^, ha^ fie fdion fieimgefommen, 
erftäiie i^r ben ^rrtum, fagte aber, baB er biefen tapfern geift= 
(ic^en .öerrn ben öruB auf bie Oieife mol)[ gönne, 5ug(ei(^ fteEte 
er ?(nna alö ^raut oor unb bat um '^uttjer^ Segen ^ur 3}erIo= 
Bung. Sut^er fprac^: „So t^ut, mie euer .Oer'^ t)egel)rt, toa» 
il)r in eurem 'Öerjen gelefen ^abt. {yrüt)ee 5Iufftef)en unb freien 
foU niemanb gereuen. SaöSBeib toirb feiig burc^ .^inbcrgebären, 
menn fie bleiben im ©lauben unb in ber C'iebe unb in ber 3ucl)t. 
£er ^3}lann arbeitet fiel) fro^ burif) bie SBelt, menn ein frommet 
SBeib ben Scf)mciB öon feiner Stirne trocfnet, er toirft feine Sorge 
auf @ott, t^ut xtä)t, fc^euet niemanb unb freut fic^ an ber 23elt 
mic auf ben -öimmel. 5lmen, es gef(^cl)e!" 5lnna banfte un= 
ter I^räncn, fie blieb mit C'ut^er allein, raül)renb 3?ert^olb fein 
^^^^ferb fältelte. „Unb ^t)r bürft niclit I)eiraten?" fagte fie mit(e!= 
big, ,,unbmiBtbo($ benßfieftanb 'jU rüf)men." — „^reilicti", fagte 
er, „ift es gegen beö ^^^^apftes ©ebot, tda^ bie ^eilige Schrift ge= 
bietet: ,es foU ein ^ifcfiof unfträftic^ fein, eine» SBeibeö 5Jknn!''" 
^7iun fam 33ertbolb mit bem O^offe cor hk 2:f)üre, 2utl)er 
grüßte freunblicf) unb trat ^inaue. „(iud) feljten ein '5>aar 
Stiefel", fagte 3:crt^olb, „gern gäbe id) 6u(^ bie meinen, aber 
id) fel)e, fte finb (?ucf) p enge." — „^ein 55ater unb ©roBoater", 
antmortete \iutf)er, „maren arme dauern, l)aben oft obnc Strüm= 
pfe unb Sc^uf)e i^re Ütoffc 5ur Sct)mcnim' geritten, unb fo mugte 
id) and) tf)un als ein Heiner ^nabe. Unb nag joll bas 9ioB mer= 



Sroettei »ut^ . fünfte ©cfc^t^tc. jgy 

bm, als ging es in bie <5(^tt)emme, ac^t i^ceifcn muB id) ^urücf= 
legen, e^e tcft fic^ere^ @e(eit finbe. .§a6t £an! unb lebt rool)!, icf) 
fenbe (hid) bas :}^0B mit meinem ^ant belaben burd) fidjere §anb 
jurücf." 

©Ä tüurbe ^elle, als er forttrabte, unb ^ert^otb ging ni(^t 
ungefüBt auf fein 3^mmer anl ©iebelfenfter, um i^m in hk 
^eme nac^^uie^en. 5lnna blieb bor ber 2t)üre, fie moüte ben 
neuen 2^ag in i^regreube ^ineinjiefien. Qin luftiger äöinb fpielte 
in ben ^(umenfel(^en ber beiben fleinen ©arten öor bem. öaufe, 
unb 3(nna fang, inbem fie ein toenig ba aufräumte, mae in ben 
beiben 2agen Dcrgeffen mar: 

„öolbne 2Biegen fc^roingen, 
Unb bie Tlndtn fingen, 
Slumen finb bie üßiegen, 
Äinbfein brinnen liegen, 
2{uf unb nieber gef)t ber Sßinb, 
@e§t fic§ voaxm unb gefit gelinb. 

„SSieüiel Äinöer roiegen'r 
2BieDieI foU ic^ fliegen? 
Qm§> unb 5roei unb breie, 
Unb ic^ 3ä^r aufe neue, 
2(uf unt nieber ge^t ber 2i]inb, 
Unb ic^ meine roie ein i^inbl" 



Sie 3ioie. 

3?ei-t^oIb mod)te noc^ feine 3tunbe Dom füBen Scf)Iaf um= 
fangen geroefen fein, atö it)n ein l'drmen ermecfte: es famen f leine 
'Steine an fein ^enfter geflogen, unb er fürchtete für hk Scheiben. 
(fr fprang eilig auf unb t)offte binnen t)or bem ^enfter ^u er= 
blicfen. diesmal irrte er, es mar ^^ngerüng, ber p -^^ferbe unb 
reifefertig it)m berichtete, er eite nac^ äöeiblingen, mit ber 'MuU 
ter alles ju befprec^en unb aussugleic^en, am ^^(benb ^abe er fi^ 
besmegen glcicf) fcf)lafen gelegt, als 3lnna .^urücfgefe^rt. guglcic^ 



j^58 ^*^ Äroncniöd^tcr. (Srftcr Saub, 

jagte er if)m, too er hk Briefe tuegen ber ^anbellgefd^äfte auföe^ 
toa^rt ^aBe. S?ertl§oIb banfte i{)m fd)laftrunfen für alte jeine 
Siebe, bieB ^i^ i^^utter fcbört grüben unb toollte ficf) toiebcr ine 
Q?ett legen, al§ i^nt ber Q^efe^I be» ^atfer^ einfiet, nac^ @öggin= 
gen^ gu gelten, wo er i^n jprec^cn tDoUte. ©leicf» bereitete er ftd) 
unter ftetem 2^e^nen nnb ©dienen, benn ber tJorige Jag ^atte it)n 
übermübet, öffnete leife bie 2f)ür, ftieg t)erab, ging pr unt)er= 
fdjloffenen §auetpre hinaus nnb fa^ beim jufdiiigen Umblicken 
tiie liebe ^Inna burd) ba§ f^enfter in il)rem '^ctk liegen. 6r 
fd)lid) fid^ in bae S^^^^^- ^'^^^^ U^ ^^^ 3(ugen geöffnet, !ein 
A?atfer t)ätte i^n Don tl)r fortgejogen, benn fc^on je^t UJar er fixier 
ent jd) (offen, bie faiferlid)en ?tufträge ju öcrgeffen. 2(ber fte fc^lief 
ru^ig unb feft, unb er t)ing tt)r, t)f)ne baB fie es bemcrfte, ein flei= 
ne5 filberne^ ^cttdien über, ba§ er lange getragen, um einen 
3trauB ^u beja^Ien, ben er üom '"^ttk na^m, unb ber t^m eigent= 
lief) n)ol)l gegönnt un^ befttmmt n:)ar. 

(5o erfrifd)t burd) 5(nblid unb £uft trat er feinen äöeg freu= 
biger an, erfunbigte fid) unb fanb bie Strafe, fanb aud) balb 
.iperrn 3:reit§fauern)ein, ber if)m bebeutfam Vertraute, er fd)reibe 
an einem Söerfe-, hit 2^aten unb @efd)ide feine» .iperm 9Jkrimi= 
lian äufammenjuftclten. 9iun öerfic^erte er, ba^ 531arimilian 
mälirenb feiner ganzen -Jtegierung auf fo raunberbare 5lrt in btn 
bebeutenbften '^tugcnbliden bei Untcrnet)mung gcl)emmt tüorben 
fei, ha^ er biefe unenblid)e Ütei^e öon 3ufälligfeiten enblid) nur 
au« einer fel^r burcbbad)ten@egenfraft erf(ärenfönne, n3elc^eöiel= 
leid)t je^t falt it)r Safein öffentlich gegen i^n ober gegen feinen 
Stamm funbt^un mürbe, ba fie in i^ren 3}erbinbungen fo allge= 
mein unb bringenb geworben fei. G-g ge^efd)on lange bie Sageöon 
vBpröBlingen ber §o!^enftauf en , bie in einem unjugdngüdien 
<Sd)loffe ber Qzit marteten, ben Äaifertl^ron ju erftreiten. S^em 
,!Raifer fei felbft einmal, all er fic^ auf berSemfenjagb öeriu't unb 
üerftiegcn l)atte, ein Sd)loB erfc^ienen unb in ben äßolfen t)er= 
fdimunben, bas g(eid)fam au§ burd)fid)tigem @lafe erbaut äu fein 
gefd)ienen unb eine^rone in bie Söolfen geftredt ^abc. „^Begierig 

1 gleden am @influfe ber Sinfel in bie SBertac^. 
- '3^e^ „^Beifelunig" ; vqI 2lnmerlimg 1, 2. 135. 



,Sn)cite§ »uc^. S?ünftc ©cWiitc. J59 

ftaunte er bas Sßunberbilb an, fuc^te fid) i^m p nö^em, aber 
Balb um5og i!)n bie Söolfe immer bicf)ter. Sennocf) verfolgte er 
nacf) feiner ^^Jleinung bie recfite Üticf)tiing, a(5 aber ber Sßinb bie 
Sßotfen ^eri'treute, fanb er fii^ in einer i3beren Öegenb rcieber, wo 
er nid)t» non bem Sct)(oJie n^a^rnc^men fonnte, aber auc§ feinen 
23eg, um fierab^ufommcn, benn ba, roo er f)inaufgeftiegen raar in 
ber2!rüb^eit berSBotfen, ha wax in ber Ä (arbeit fcin-öerabfteigen 
möglic^. (?r (jatte jonft bie SBelt in feinem Ü^eic^c-apfel jpielenb in 
•Öänben getragen, jejt trug i^n bie Söelt fpielenb in il)rer luftigen 
§anb unb fc^ien ^u ^roeifeln, ob fie i'^n bem eignen Sc^minbet 
ober bem Sturmrcinbe ober ben roilben 3}öge(n überlaffcn iollte, 
boren Heftern er ^u na§e getreten mar. Qx lieB lief) aur bie Äniee 
nieber, um fic^ im (Bebet ^u oerftccfen, mie ber StrauB, t)om .3ä= 
ger übereilt, ben ^opf unterm lytüget birgt. S;a rührte eine §anb 
an feine Behüte, Sottet 5111gegenroart fcf}ien i^n ficf)tüd) ^u er= 
greifen, er blicfte mit Sc^eu um unb fa^ einen Reiter (ärfieinben, 
btonben Socfenfopf , ben er für einen Gngel i)idt 3Iber förper= 
(id) feft ergriff ber .ßnabe feine öanb unb führte i^n mit ^n= 
ftrengung ^u einem fii)roierigtn, bod) gefaf)rIoien, fe^r oerborge= 
nen Seitenroege, mo rceiter feine ßefatjr Doraue^ufc^en mar. 
§ier blieb ber .^nabe unb gebot it)m, auf bemfelben, otjne ]\d) auf= 
^u^alten, bis ^um Sonnenuntergang fort^ugetjen, nie toieber3U= 
!ef)ren in biefe (Segcnb unb niemanb oon feiner Ü^ettung ttroa^:- 
3u fagen, fo lieb i^m fein ^C'eben; ,benn', fagte er, ,icf) mar ge= 
fc^icft, biet) t)erab^uitoBen, aber bein milbeö 3{nt(i^ macfite micft 
unget)orfam, unb icf) rettete bein Seben unb toage je|t bas meine, 
toenn ic^ ni^t bein (5d)mert mitbringe, ha^ mir al« 2Sa^r3ei= 
c^en p bringen geboten.- 5]lilbe reid)te ber .ßaifer bem .^na= 
ben ha^ 3d)mert unb fagte i^m, es fei has Scfircert Äarls bc^ 
©rogen, sugleicf) bat er i^n um 5Iuffc^(uB über bie ©efc^icfjte bes 
'Sct)(üffe? unb ber -Fcenfcf)en, bie es berao^nten. 3lber leichtfüßig, 
of)ne 3Intmort, mar fd)on ber Änabe mit bem '3d)roerte ent= 
fctimunben, ber -naifer traf nacf) mehreren Jagen auf 33ergberoo^= 
ner, bie i^n p ben Seinen füf)rten. Gr fcf)roieg mirflicf), fagte, 
baB er fein Sc^mert beim .klettern üerloren ^abe, unb lieB ^eim= 
lic^ ein g[eirf)e5 machen. Grft nad) met)rercn ^jafircn f)at er micf) 



J6Q 5ie Äronenroäd&ter. Srftcr 95anb. 

je^t, too er fi(^ am Üianbe fetne§ Seben« fü^It, m53}erh:auen 9050= 
gen, nacfibem i^m auf anbem 2i>c9en bic Sage öon 3Ibfömm(in= 
gen ber öo^enftaufen beftätiget trorben ift; er fürchtet für feinen 
(Bof)n unb für bie groBen Gntroür-fc feinet 'iebene. Gr trünfdit 
öon ß-uc^ Oia(^forirf)ung über bie gef)eimen ^ü^rcr bee 5Sauem= 
aufrühre, ber im ^dtjxt 1514 um 3Baib(ingen bei 33eute[^pa(i)^ 
fd)einbar tnegen i^iaB unb öeroicbt au^ibracb, eigentlicbabermo^t 
Don ber Q3rüberfct)aft bce^^lrmen .ilonrab, inorunter.^lünrabin oon 
3cf)roaben gemeint, angeftiftet roorben fei. 3?eri:f)clb läd)elte 
unb meinte: „^c^ bin ^roar f)infäUig in biefer ^dt geroefen, baß 
icf) nur bas ülotmenbigfte ^ur 3ic^ert)cit unferer Stabt anorbnen 
tonnte, aber joüiel id) bamal? gehört, fo i)at biefer ^onrab 
nickte- mit .l^onrabin 3U tt)un, e^ mar ein '^auernfdjer^, fie rouB= 
ten fid) feinen iRat, toer fie führen jollte, ba feiner geim feinen 
•Öal« baran je^en mochte, barum nannten fie i^ren unficbtbaren 
{yü^rer ^einrat^, baraus mürbe in i^rer ^(uefprac^e ^onrab. 
2ie Sage bilbet gern etroa? ^tüi^tbeutigee in ber 6efd)icf)te. So 
mürbe auc^ biejer '3iame, mie bieCrafel ber 'Otiten, ^roeifac^ auöge= 
fegt.'' ^^reitefauermein ontmortete: „2 a«OMc^fte taufest am Ieic^= 
teften, benn aue öemo^nt)eit fommen mir barauf, nichts Unge= 
rcotintee barin p oermuten; glaubt mir, am armen Äonrab mar 
ber (Jmft früf)cr als berSd)er3, ber if)m ^um^ecfmantetbienen 
foEte." Sie Ratten firf) unterbeifen bem .Raifer genät)ert, ber, 
mit ber 5kmbruft t)inter einem 2ornbufrf)e öerftecft, i^nen Stille 
5umin!te, meif feine §unbe i^m einen -pafen eben frf)u^re(^t 
f)erantrieben. ;^n^mifd)en Ratten fie beibe bocf) fd)Dn bem öafen 
5ur 23}amung gebient, er fprang fcitmärte, ber iiaifer na^m of)nc 
äorn ben ^ofjen üon ber 3Irmbruft, rief bie §unbe unb fcf)icftc 
fie mit ben ;3ägem jurüd. £er ^aifer fprad): ,,Tiid)t ma^r, 
mein (ieber 33ürgermeifter, es fte^t eigen mit ber SBett, menn [ie 
einen ^äger jum ^aifer f)atV' — „(^näbiger Äaifer", antmor= 
ick ^ertf)otb, ,,id) i)abt eben öernommen, mie bie ©emfenjagb 
Gud) einft auf fo feltfame Ö-ntbedung gcbradit, bemnad) möi^te 



1 Seutelsbac^, ältefte§ Stammjc^IoB ^er Srafen oon Württemberg, )e|t 
üRarftflerfen, 'Siege bes unter bcm 9}amen „'Jlnncr Äonrab" bcfannteu 55auern= 
aufftanbes. 



,Sn)cttc3 S5ut5. 5?ünftc (Scfcfiid^te, IßJ 

auc^ tiefe 5^etgimg tro^t p Gurem S?eften (hi(^ eingepflanzt 
fein."— ,,3u meiner 6cfunbf)eit trenigftenl", fagte ^.^larimilian, 
„tr)o^[ t^at unfer (^reunb ©elegen^eit ttrvah für une, aberunfer 
fyeinb Unge(egenf)eit macf)te alle ■]Za(^forfd)ungcn barüSer Bisfier 
t)erget)lic^. SBir na^men's bamale nid)t ernft genug, ftiir meifen 
erft je^t an mancf)em Söiberftanbe ber J^nrfiirften , ba§ fie mef)r 
t)on ber Sacfie niijien als n)ir bei aller offenen 5]lacf)t unb ^eim= 
licfien .^nnbicf)aft. äöir ^aben (hirf) erträfilt, lieber ^ürgermei= 
fter, toeil 5f)r uns burcf) ^Tcarr unb ßun^ empfohlen feib unb 
feiner auf (iud) rät, un» -xüufidjluB in ber Sac^e p Derfcf)afTen." 
33ert§o(b erftärte ficf) bereit, aus allen Gräften mitjunjirfen, 
unb e§ ging i^nt ängftUd^ im ^opfe ]f)erum, ob er nii^t bem ^ai= 
fer fagen foUe, toa§ er burc^ ^krtin t)on bem 2d)(ofie gehört 
unb mie er felbft ^u biejem @ef)eimniffe gehören möchte; aber 
^Jcartin^ 2ob fc^roebte i^m t)or, er fc^raieg. 2er Äaifer fu^r 
nun fort: „5(ber, ^ert^olb, n:)enn nun ber '^apft in bem ^unbe 
mitmirfte, feib S§r in ber öemalt eine» 2?ei(^ttiater§ , ober feib 
^l)x barüber hinaus?' — ,,£ie @eiftlicf)feit", antwortete 5? er= 
t^otb, „^at überall ^u t)ie( Sirgemil gegeben, als ba^ bie Öeute ficf) 
ifinen auf @nabe ober Ungnabe ergeben; n)a5 gut tf)ut 5U lagen, 
ha^ toirb bei uns gebeichtet, bielel aber t)erftet)en bie geiftlic^en 
§erren nic^t, unb es ift i^nen auc^ me^r um ha5 Seic^tgelb als 
um bie ©e^eimniiie p t^un." — „2as @e(b", fagte ber .^aifer, 
,,ift bas 33(ut bes Staats, unb toie ber eble -öelb '^V'r^ifal fo 
tiejfinnig tourbe beim 5fnb(icfe breier ^Blutstropfen im Scftnee^ 
fo n)irb mir oft beim 3Inb(icf eine§ ^reu^erg rec^t nact)ben!(ic^, 
roieoiet ^unft, 2t)aten, ©lücf unb 23}eis^eit burcf) folc^ ein Stü(f= 
(ein geförbert unb geläfjmt raerben fi3nnen! Söofjin Ratten mir 
unjre ü^^nlein geführt, roenn es nicfit an ©elbe gefehlt t)ätte! 
Ferrum (äffe id) auc^ nicf)t ben Sut^er üerberben, ber ba» beutfcf)e 
@e(b oon ü^om abfcf)neiben mill, unb banfe 6ucl), baB ^^x i^m 
fi3rberücf) gercefen feib, öon Ijier fort^ufommen. £oct) fe^t, mir 
finb unbemerf t üon einem Umgange ^ umgeben , atjo f ürglii^ ge= 



1 Sgl. SBoIfrain con gfc^enbac^, „^par^oal", SJuc^ VI; 282 ff. 
ä ßiner 5pro5effion. Umfa^rten um bie Äirc^en ct. Seon^arbl, be§ Sc^u^: 
^eiligen ceS Sie^eB, noc^ ^eute im bagrifc^en ©ebirge am 2t. Seon^arbstage. 
amtm. 11 



■\QO 3:ie i^vonetiinäd^ter. Grftcr Sanb 

fagt, mein lieber ^ürgermeifter , e§ ift mir iotüof)l um meine 
[yeinbc, bic ^öoljcrtltaufcn, ju t'f)un als auc^ um meinen fyreunb, 
ben ßnaben, ber je^t icl)on ein loacfrer ^üuöling fein mag, ic^ 
meine jenen, ber mir ba§ Seben rettete. 3rf) möd)te if)m lohnen; 
fuc^t mir üon einem ober bem anberTi ßunbe ju fd)Qffen, id) toerbe 
(Ju(^ banfen." 5^er Umgang 50g fingenb an if)nen öorbei unb en= 
bete ha^ ©efpräi^. S^er ^aijer, ^crt^olb unb Sreitefauertoein 
jdjlofjen ]t($ an unb jogen 5ur großen ^xtuhe ber 33aucm mit 
i^nen nac^ 'St. Seon^arb in bie ^iri^e; bie dauern meinten, ein jo 
IjerrU(^er Umgang fei nict)t gehalten n:)orben,feitG)öggingen ftel^e. 
2Bäf)renb ber -l^lcganbacf)t tüurbe ^ertf)olb geftört, inbem 
ein neben i^m ^xnieenber, auf ben er nocf) ni(i)t geBIidt, if)m in ben 
i}inger big. 3irger(icf) fal} er Ijin unb ftaunte, e^^ mar eine ^ung= 
frau, e§ inar v?lnna; gleich tuar fein 3om öerf cfimunbcn , unb er 
fragte I)eimtid}, mas fie t)ergefii^rt. Siefagtci^m, ba^ fiei^m9tot= 
menbigeö ju cr^ö^len t;a6e. S^m ©(üct beteten unb feuf^ten bic 
33auern untrer fo laut, ha^ fie if)m leife ftüfternb aUc» erjätjlcn 
tonnte, mic es ergangen. Sie^l^hitter l^atte am^^iorgen ba§ ^^>ferb, 
beut'perm unb auc^ 5"i"öei'Iin9 in großer 3}ermunberung öcrmigt, 
ba nieber[yingerling nüd}'^ertf)olb i{)r ^^orf)aben beutlid) gemacht 
Ijatten. 5^a'-J3erttjolt> fie fo unermartet auf bcm3?aEl}aufet)er(affen 
\:)aiii\ fo fctituanftc fie jmifd^en ber3}ermutung, ^ert^olbr'^ue feine 
3>erIobung , ober er fei baoon burd) einen Ijo'^en §crrn abge= 
I)alten, t}ielleid)t burd) ben ^aifer felbft, bem nod) ein Ütuf t)on 
^']ärtlid)feit, tro^ feinem 5((ter, nac^jog. ^l)X Wax geftern burd^ 
i^un3 beftellt morbcn, ein ^öljercr '^»luftrag t}abe i^n entfernt, unb 
er tonne fie nid)t ^cimfüt)ren. ^n biefem 3wcifcl toenbete fid) 
erft i^re §ärte gegen 5lnna, bic gar nid)t begreifen tonnte, mag 
if)r fehlte. Sie erfufir ci-ft biefe Sorgen ber 'Ftutter burd) ^ug(er, 
ber mit einem traten als @cf(^enf fid) cingeftcllt ^atte, bem fie 
fid) ^eimlid) uertraute, unb ber binnen fagte, er reite fort, um in 
3i>eiblingen ^ki^frage ^u Ijatten, ob 33ert^oIb etma au(^, toie 
{yingerling, bal^in jurüdgefe^rt fei; boc^ muffe bie 531utter unb fie 
fid) gleid) entjdiliegen, in5miid)en feiner älMrtfc^aft unb feinem 
üleifd)fc^arrn oorjufte^en. £ort ^aik 5lnna burc^ einen ^unbeit 
5ufdllig get)ört, er fei mit bem ^aifcr auf ber Straße na^ 



3n)citc§ 93uc^. J?i"inftc ©cfc^tc^te. 163 



©öggingen im @e]>räd)c gefe^en toorben, fie l^atte fic^ miter 

einem ^ortüanbe fortgeid)üc^en, mit i^m ^u iprec^en itnb Don if)m 
äöa^r^eit 5U ^oren, benn fie fonnte niifjt leugnen, baB feine ßette, 
hie fie am '»)3Zorgen gefunben, il}r mie ein fd)roeigenbeö 5i6fc^ieb»= 
3eicf)en erfc^ienen n^äre. S?ertf)olb beruhigte fie, aba i^re2f)ränen 
floffen nun um fo f)äufiger, ba fie i^rer Sorge befreit mar, unb 
bie el)rlict)en dauern meinten, es fei 5(nbact)t unb Q:uBe. .^aum 
mar bie ^Fteffe geenbet, fo fc^Iic^ fic^ ^^ertf)Dlb mit 3(nncn fort, 
fo frf)nell, hai meber ^aifer nod) ©etjeimfc^reiber feinen Söeg be= 
merften. 3lber noc^ einen 5(ufentf)a(t mußten fie überftefien; ber 
Söeg führte fie an Sturere G)artenf)aufe Dorbei, ber eben befc^cif= 
tigt tüar, '^>fefferidcfe in ein ^orratetjau» pacfen p (äffen, unb 
babei fet)r emfig bie einzelnen au^fallcnben Körner aufta», aber 
bie S5orüberge^enben nid)t toeniger feft ^ielt, i^nen bie ^rac^t 
feines ^^anb^aufes ,^u geigen, ^cm fteinftäbtiic^en 53ürgermeiitcr 
glaubte er bie Singen bamit aus^uteucfiten unb 3(nnen für immer 
ungtücflic^ 3U machen, menn fie nic{)t ein G)(eid)e» bei Sert^olb 
fänbe. Gin Italiener fjatte i^m bies £'anb§au5 nac^ gan^ neuer 
5(rt erbaut, hk Raffungen ber ^enfter toaren gemalt mie Wax= 
mor, alte ©ötterbilber bebecften bie (yläc^en im bunten ßemiid) 
mit .^eiligen. S?ert^olb erfldrte fic^ o^ne Umict)TDeife gegen bcn 
malerifcf)en (id)ein, um fe^lenbe S5auroerfe ^u erfe^en: „2^ie 
Scf)ön^eit eines iBaues", tagte er, „liegt mie bie ^d)ön^nt be§ 
menfd)tid)en 5lntli^es nid)t allein in ber Serccf)nung gcroiffer 
S5er^ältniffe, fonbern in bem Slusbrucf innerer ^ortrcfflicf)!eit; 
bie Sauer^aftigfeit unb 33cquemticf)feit ber innern Ginriclftung 
mag fic^ auc^ gern äuHerlic^ fennbar maci)en; bie innere SBöl= 
bung, bie 3?alfenlage ioill fid) aud) äuBerlic^ geigen. §ier ift 
alles bas gemalt, oon einer Seite eric^etnt es ^errlid), oon ber 
anbern tüirt) bie^^tic^tigfeit um fo beuttidier- unb eine glatte äöanb 
o^ne 5(rd)iteftur gäbe n^enigflens feinen Slrger." 2er gute Stujcr 
f)örte nic^t auf bie Ütcbe, er fa^ nur Derbrieglicf) f)ö^niic^ i^n an 
nnb fagtc: „^'ieber -öerr, entfd)lagt Guc^ fold)en ©ebanfen, bas 
t)at -^Hlati au§ ^'^o^en^ gebaut unb gemalt." — ,Sci5 mad)t i^m 
menig G^re", fagte ^ert^olb, „ba fann ic^ Gud) t)on unferm 
^Jleifter gifcfier manc^e§ Seffere geigen in meinen ^immern." 

11* 



2(34 ^*^ Äronenirnd&ter. erjlcr S3ant>. 

(Sturer ttnirbe inncrlict) ic böfc über bcn ftol^en ^(etnftäbtcr, 
führte i^n aber bocf) in? §au§, beifen weiter lyiux t)on •)3tarmot= 
jaulen mit forintfjifcfiem <paupticf)mncf glänzte, Raunen unb 
Silenen trugen bie Zxeppt, toelc^e mit einer SBeinlaube über= 
5ogen war, an ber burd) bie Söärme l^intcr ben gejc^lof jenen 
genftern ber Söein j(f)on blübte. ,/^H-äcf)tig", jagte ^ert^olb, 
,,aber id) tounbre micf), Wie ^{jx f)ier beftefjen !önnt." — „2Ba--= 
i-um?" fragte Sturer. ,, Einmal", meinte ^ert^olb, „!önnt 
S^r feine el^rUi^e, beutjc^e ^rau l^ier einführen, es ift ja cbenjo 
gut, al§ üb 3t)r jie in ha^ öffinttii^e 'l^liinnerbab gebrad)t Rottet, 
unb bann, inic gefallt ^t)r Qn&) als §err im C'^auje, ha ^1:)X bo(^ 
nur min^ig unb bürr jeib, menn jo mot)lgendt)rtee ©öttertjotf Wie 
^^unbe auf ber treppe üor durer Jpre ^arren muB? ^^ ginge 
in Quxn Stelle unter ttie türfijcfien (vnten unb treljc^en «ipä^ne, 
bie in G^urem ©arten fo gemäcfilid) manbeln unb picfen, ftatt C^urf) 
jo übermdBig Dornc^m bebienen gU lajjen." 2er eitte, !(einc 
.s^crl muBte nicf)t5 ju antworten, benn jo war i^m noc^ feiner 
gefommen, aber bie iRebe ^atk bie gute ^olgc, ba^ er bie 
beiben nid)t länger ^Wang, feine -$rad)t ju bej^auen, mit 
feiner 3ubring(id)feit gegen '^(nna fiatte er bie fleine 3ücf)tigung 
oerbicnt. 

"M^ jie 3um üeincn .ipauje ber i^xau 3ä^ringer tarnen, Waren 
beibe etwa? erinübet, bejonber» ^ertf)Dlb , unb 5taa f unstete, 
weit ec' i(f)on jpät, ben 3orn ber -Butter wegen if)re5 3(u5b(eiben§. 
;^n fold)en iVtrad)tungen festen fie fic^ ein Wenig ine ©ra» be§ 
Öartcne hinter bem §auje, bie Sonne fd)ien betdubenb Warm, 
bie Blumen bufteten mit i^ren betdubenben Ärdften , unb beibe 
nicften nebeneinanber ein; ber ©eijt mDd)te immer SIhmber tt)un, 
immer tf)dtig fein, aber ber .»i^örper !^aBt hk äi^unber unb gleicht 
bcn einzelnen "ODienfcEien mit bem ganzen Ö)efd)tect)te au§, inbcm 
er if)n mit 3d)(af ober Äranffieit bejcf)Wid)tigt. 

Söaö ^rau 3ä^i^inger an biejem 2age aueftanb , nun audj 
bie Iocf)ter ausblieb unb .ßugters Söirtfctiaft ganj auf i^r laftete, 
ift fd)wer yi fagen, inc-bejonbere als 3?oten be» .^aifer§, 2reitg= 
faucrweinc-, bee ^uriürften 5"i"ifbri(^ famen unb nad) i^ert^otb 
fragten, alc- ob fie ifjrer rec^t fpotten Wollten. Gnblid) !am ber 



Stoeitci »it^. fünfte (Sefc^tc^te. 165 



51benb, ber fie ben @ej(i)äften enttieB, aber um jo tiefer in bcn 
einfamen @ram i^re§ .^aufeg öerfenfte, bi5 auc^ bie|en ber (5d)(af 
ablöfte. 

S)ie (gtente glänzten fdjon fcf)arf auf bem blauen ©runbe, 
als 5(nna ertt)ad)te unb burc^ i^re ^^croegung Den glücf(id)en 
Xräumer Q?ert§oIt) mit ertcccfte. ^aum tonnten fie e» begreifen, 
ba^ eg natürlich im SÖanbet ber 3eit je^t D^ac^t getrorben fei; 
fie machten ficfi bittre S5ormürfe tüegen ber ^^Jlutter unb bauten 
nac^, mie fie bem au^roeic^en fönnten, auc^ fc^eute fic^ STnna t)or 
böfem 9tuf, menn eines ber Tcactibarn fie mit ^ertl^olb im ©rafe 
liegen gefeljen. 9lacl) öergcbttc^em geraten cnticf)toffen fiel) beibe, 
jebe§ in fein gimmer p gefien unb ^^u tl)un , alö ob nic^t ge= 
f(^tafen unb nici}t§ üerfdumt fei; ber ^ibrgen merbe if)nen ber 
Unruhe o^ne^in genug bringen. 5(nna öffnete bie .öau5tl)ür mit 
einem .ßunftftücfe. „2a5 lernte icf), menn ic^ für unire Äu^ auf 
ßrafung fpdt ausblieb", fagte fie; bann brücfte fie 5?ertt}olb fanft 
an }id) unb brücfte i^n öon fic^, aU feine 3drtlid)!eit fie 5U t)er= 
raten fc^ien, unb ging in has ^inumx ber -Fcutter, mo fie ange= 
fleibet in bas große ^^^tt fcfjlüpite, ba^ fie feit bem Saoonlaufen 
be§ S}ater§ mit i^r teilte. Sie 53lutter ermac^te nic^t, bies er= 
laufdjte S?ert^olb, bann ging er leife bie 2reppe hinauf in feine 
©iebelftube. ^fyn toar fo §eiB, er rtg ha^ genfter auf, öffnete 
ben SBame unb fanb eine Ütofe, bie i^m 5(nna unbcmerft ^inein= 
gefcf)oben l)atte; er tonnte bas fülle l'ager im grünen ©rasgarten 
erfennen, ba» ©ras toar eingefnicft unb er^ob fic^ je^t, bie äöorte 
Rupften i^m im -Ftunbe, unb er fang mit gefdjloffenen klugen in 
tDel)mut§bolIer ^teube ]n ben feiigen Sternen, bie i^m im .§er5en 
aufgegangen maren: 

„Gin Stern ber Sieb' im öimmelslauf 
Sie offjie 23ruft fanft atmenb füfitt, 
2;er 5-rüf)Iing ^et$ im bergen ipielt, 
2^0 blü^t bie erfte 5toie auf; 
Su bift ber 3tern, bir unberouBt, 
Sein 2(tem fülltet meine Sruft, 
Su bift ber Jj^ü^ting, öer mic^ irärmt, 
Ser in be» öerjens Blumen fdjiDärmt; 



IQQ 2)ic Äronenroöc^ter. drftcr Sanb. 

©0 !üf)Ift bii aufeen, luärmft 't>a innen, 
^ie ©lut üerfc^Iie^t bein feufc^ beginnen. 

„(Sern t^at ficT) Suft in Sitten !unb, 
(So Iefien§roarm roie fi^er^enebfut, 
S)a jd;IoB bie 9xofe mir ben DJtunb 
Unb tfiut mir buftenb liier fo gut, 
^d^ jd)iuimme in bem Siebeebuft, 
Unenblic^ fc^eint bn§ ^lan ber Suft; 
S)te 2lugen füflt ein füBer 3^rang, 
D Siebeetau, in 2;f)ränen Sanf, 
Sofl !eufc§e Sterne bürf en fc^einen, 
Unb nur serbrücfteS ©ra^S beiueinen " 

2: er <D^iI)Ii(^Ql3/ 

fyrau Sä^jvoiger crtDacf)tc, al» bie liebe 5Inna eben cinge= 
f^tafen Wax; fie ia() bie Xo(i)tcr neBcn ]iä), aU fie eBen über ibre 
vUbtüeicnbcit na(^bcnfin tuoEtc, unb bie Gegebenheiten bc§t)origen 
2age§ gewannen ha^ '^(nfel)en eines 2raum§. Sie ftanb auf unb 
id)ti(f) nac^ bem Simmer ^ert^oIb§ fierauf, bliiite burd) bae 
2ct)(iiffcUocf) unb }a^, bag er aucE) ru^ig in feinem Gette liege. 
Za fcf)icn e» i^r @en.nBf)eit, bag fie fic^ nur mit einem böfen 
Iraume geklagt f)abe. Sie ging I^erunter unb fc^ämte fid), medte 
bie Jodjter, bie au(^ feine !^uft i)atk, öon ber @efd)id)te anäu= 
fangen, fo menig mie Gertfjolb, ber aud) jum |}rüf)ftüd gerufen 
mürbe. Sie Öeute Angler» medten fie aus biefer guten 'i)Jleinung, 
fie Verlangten t)on i'^r ''^ai, unb nun entmidelte fid) ha5> Ö)ef)eim= 
niö. 3?crt^D(b erfuljr jciit erft, ha^ ßugler i^n in Si}eibtingen 
fuc^e, er fürd)tete, baß feine 5Jlutter erfc^reden möchte, unb be= 
fjauptete, ha^ er nur burc^ ein eiligeg 9Zad)reifen ba» Ungetuitter 
5erftreuen fonne. ^^-au 3ä^^'i"9cr gab i^m red)t, unb 5(nna 
muBte nidjtö bagcgen ju erinnern, bod) äuBertc fie bie ^Jieinung, 



1 Srautjc^al, 2tu§ficucr, ^ier auc^ oon ber ÜJlorgengaDe feitens bes SDlannel 
gebraucht. 



.Bnjeite§ Su^. Scc^fic ©eft^i^tc ^67 



ha^ fie i^n gern Begleiten möchte. I^ert^olb faBte ha^ auf unb 
fu(^te bcr ^Xcutter unb Xod)kx ^u Betoeifen, ha% fie nid)t§ in 
5lug56urg hielte, .Ruglere äi)irticf)aft n^iirbe beffcn Scftmeftcr 
gern führen, bie eigne 3öirtid}aft fei id)netl georbnet, bie 5Jcutter 
fenne äöeibüngcn , unb fclbft nicnn fie in feinem Jpaufe nic^t p 
too^nen Suft ^ätte, fo fei bocf) ebento leicht ein eignet .!öau§ für 
fie ]n finben. ^n 3IpoIIonien iprac^ eine aik i'iebe ^u bem Orte 
für ben 5}orfcf)[ag, aber fte üeB fic^ nocf) erft rec^t lange bitten, 
bi» ^ert^olb iijrc Ginroilligung er^roang. (i^ rourbe ein 5u§r= 
mann aus ber Ttacf)baricf}aft gemietet, mit großer -öaft alte Ä(ei= 
ber, Letten unb Seinen^eug eingepacft, fo bag alles übrige im 
•Öauf e burd) frembe Seute tonnte beforgt merben , toenn fie etma 
gar nic^t toieber an ben Crt i^rer '^^(age unb 5Irbeit jurücffe^ren 
tooEten. S;ie ©efi^äftigfeit unterbrücfte ©efüfjt unb 3?etracf)tung ; 
narf) einer Stunbe, a(§ alle» eingepacEt, atlel beforgt mar, atl bie 
^^>ferbe fc{)on Dor bem Söagen ungebutbig bie Grbe ftampften, ha 
füllte erft lyxau ^ä^ringer, baB hie S^^^ ^^^ Ungtücf mie im 
@(ücf ben 9Jcenfc^en an htn Q?oben feffelt, fie tonnte nur unter 
heftigen X^ränen bie armfetige ^nik öerlaffen. 35ert^o(b t)atte 
mand)e§ @efd)äft a6gemad)t, in aller (n(e .öerrn -Utarr unb .^un^ 
fid) empfot)Ien, er freute fic^ red)t bcr :)tu^e auf bem -2)}agcn an 
vtnnens Seite, ein 2;ag ber ^eife mad)t oertraulidier ate ein 
^^^lonat anbrer Umgang, er freute fid), für D^cutter unb 2od)ter 
allerlei 33ef orgungen übernel)men p tonnen. £aö Stößen bes 
Sßagens fe^te manche (Sr'^äljlung in Umlauf. ^ertl)olb fud)te 
3{pollonia mit allem befannt ^u mad)en , xvah fid) in^roifdien in 
äöirtemberg üeränbert i)abt, mie ber ©raf Gber^arb, ber Q^ärtige, 
toom aaifer ,5um -öer^og gcmad)t fci\ unb tnie je^t -öer^og Ulri^^ 
gar feltfam regiere, ^rau Olpollonia cx]'(xt)iu, baB fie i^n in 
früheren oa^ren einmal ^u^^lugc-burg gefel)en, er fei ein bauchiger, 
bidföpfiger .perT getoefen, ber fid) .^umeilen aus .§ocf)mut alles 
^lut tn§ @eftd)t geblafen unb gebrängt ijabe toie ein toelfc^er 

1 Gber^arb I. mit bem 33ort (1445-96), rourbe oon 2)tarimitian o^ne 
fein Dilac^facfien am 21. 3uli 1495 in Sorms ^um ©er^og ernannt. 

2 Ulric^, §er503 non äBürttemberg il4S7- 1550) roirb von 2{rnim in 3rn= 
le^nung an bie 3lnfd)Ulbigungen gefc^ilbert, bie fic^ über i^n in ^utten^ ic^rif= 
ten finben, roc^renö i^n §auffö „^ic^tenftein" uns menfc^Hc^ nä^er gerücft ^at. 



263 S5te ÄronenroSd^ter. erjler Sanb. 

^^a^n. „(h toar fc^on in bte 2ld)t erflärt^", fu^r ^ert^olb fort, 
,,dbtx ber^arbinalSang ma(^te jeineS^erfö^nung mit bem^aijer, 
unb je^t trtrtic^aftet er nod) rafenber mit feinen Diäten, n:)eld)e 
nac^ ber 33ebingung bieicr 3}erföl^nung toa^renb fed)S ^a^rcn bte 
SanbeSoertüaltung führen füllten; ein 5paar ^at er f(^on unter 
nicfitigem Slortnanbe foltern laffen unb einen im ^ol^tenfeuet faft 
gebraten." 

,,@ott ftetje une bei!" fagte Slpollonia. ,,2Bir !önnen xu'^tg 
leben", antroortcte ^ert^otb, „aller gom be§ §erm ift perfön^ 
lief), el leiben nur bie öon i^m, bie er fennt, bie 'di'dk unb Ferren 
Dom §ofe, feine ^rau unb Äinber." — „^ft nid)t feine grau, 
hie eble Sabina bon ^at)ent, mit ber er fo |)run!üoll <g)0(^5eit ge= 
galten, i^m entflogen?" fragte grau Qlpollonia. „greilic^", ant= 
mortete 53ert^olb, ,,tDie tonnte fie länger bas qualoolle ßebcn 
ertragen? Tillen SÖeibern i^re» @efolgc§ fteEte er naii). £ie 
fd)re(!lirf)fte ©cjc^ic^te tüar tüo^i, al§ er ber grau be§ §an§ t)on 
.'öutten narf)tracf)tete, bie it)m aber aU eine e^rlic^e grau h:)iber= 
ftanb. 2a§ fränfte il)n, er ftellte fid) eiferfüct)tig mcgen eine^ 
Üiinges, ben öutten Don feiner ^erjogin erljalten ^atte, um if)n 
feiner grau für i^re 2tanbl)üftig!cit ein^u^änbigen, er befi^ieb 
§utten in ben ^eblinger äöalb^, gebot i^m, um ^Mh unb Seben 
fi($ ju tnel^ren, unb burdjftai^ if)n, e^e er nod^ fein (5d)hiert ge= 
5ogen l)atte. Sann ^ing er il)n an eine Gi(^e mit bem ©ürtel 
unb machte alö greigraf ba§ 3^^ßri be§ l)eimlicf)en @ertcf)tg ^um 
Sd)u^ feinem finnlofen greöel» über ben Xotcn." 

£ie ©efrf)icf)tc Deranlaßte ein langes üJefpräcf) über bie 6ifcr= 
fuc^t, in meld)em el fid) äußerte, ha^ bie -Ftutter mo^t einige 
Giferfud)t gegen bie Jodjter, bie 2od)ter aber nocf) biet mel)r 
gegen bie 5Jlutter l)ege unb jcben §änbebind, jeben ^§ 23er^ 
tf)olb§ mißgönne. 3?ert^olb aber nal)m biefe ^lugerungen toie 
einen Sd)er3 auf; er mar ju bef($eiben, ]xä) fo l)eftige Ginmirfung 
auf bie ©emüter ^u^ufdireiben, ^u unbefannt mit fi(^ felbft, um 
5U füllen, ba§ biefe (Jiferfud)t binnen» tnoljl einen ©runb in i^m 



1 3um erftenmal am 11. Cftober 1516, jum iroeitenmal im 3uli 1518. 

2 2tm 7. 5Kai 1515; ber »öb[inger SBnlb fo genannt nac6 ber Stabt »ob? 
lingcn im roürttembergifc^en SRedarfveie, in ber 9tä^e be§ 3c^önbuc^§. 



Srocitcä »u^. Scd^ftc ©cft^ic^te. Ißg 

l^aBen fönnte, beim je me^r er SlpoUonien fprad), je mef)r (ix-- 
tnnerungen ber früf)en Saf)re ertüac^ten in if)nen beiben. 

Übrigens xvax es eine jc^tüere Sac^e, bem ^^Icifter ßugler 
na(i)5ureifen , um bie (5orge, bie jeine eintrage in SBeibüngen 
t)er6reiten fonnte, burcE) bie ©egentoart be» SlermiBten p :^er= 
ftreucn. ^ugter n^ar bei O^eitens Beim Ginfauf bes 3]ie^§ je^i 
gefööf)nt, in feinem 2reikn lag immer etnial iRafttofe? , unb 
banacf) ijattt er auc^ jeinen Sc^cc!cn aulgemc^t, ber nicf)t e'f)ex 
t)om fc^arfen 2raBe abfegte, bis ber §err it)n ^itit fyingerling 
h^ar Bequemer, fein ^^ferb geringer, unb ']o !am'5, baB i^m ^ugler 
borBeigeiitten, o^m ba^ einer öom anbern etroal gemerft ^ätte, 
ha (Fingerling fein -$fcrb in einen äöirt^ftall ge^^ogen unb fe(Bft 
einem ^Tcittag^ic^tummer auf ber CfenBanf ftc^ ergcBen ^atte. 
Qx geUjann einen folcften S}orfprung, ha^ O^t^S^^itng it)n felBft 
bann ni(f)t exTcicfjte, ale ^ugter einen -öanbel üBer ein -paar 
Sämmer mit einem 3?auer aBfd)(Dg, bie Lämmer üBer ben Sattel 
banb unb nun bod) etma» (angfamer feinen äöeg fortfe^te. 511^ 
er in SöeiBIingen angefommen, flimmerte er fid) menig um ein 
2Öirt5^au5, fonbem lieg fi($ nad) bem -öauie be? ^ürgcrmeifter» 
tüeifen, tüo er mie ein SBürgenget mit ben Lämmern traBenb ein= 
ritt. £ie aik ^-rau §ilbegarb trat auf ben Sdrmen an bie Stiege, 
fragte if)n, toas er tootte, unb 5ord)te auf feine Slntroort fe^r auf= 
mer!fam, fonnte aBer nicBt fing baraus werben, fo menig toar 
ber 9Xtann ^ur ftaren (rcjdtjtung geeignet. 3?alb fragte er nacf) 
58ert^olb, 06 i"f)m ein Ungtücf gef(f)cf)en, Balb irf)impfte er auf i^n, 
ha^ er entraid)en fei, Ba(b mad)te er i^r at» 5JMter Slormürfe, 
bag fie i^n nid)t Beffer gebogen f)a6e, baBei Bä'ten bie Lämmer, 
unb ^ug(er5 .§unb geigte ben neugierigen .-pauc^tjunben fnurrenb 
bie 3d^ne. 9'iac^bem biefeUnoerftdnblid^feit etroas gen)d(}rt ^atte, 
fo gtauBte yrau -öilbegarb it)rem -öau^rec^t nid)t menig 5U üer= 
geBen, tuenn fte fic^ tion einem t^remben io etroaB Bieten laffcn, 
fie fing alfo an, auf DJceifter ^ugterl $ferb ^u id)impTen, baS i^r 
ben eBen geteerten 2f)orrceg Verunreinige, auc^ auf ben .§unb, 
ber einen i^rer SieBUnge ]n Raufen ^nftalt mad)te, ^ule^t auf ben 
5Jleifter, ber fein Pemünftig 2i>ort rebe. 531eifter Äugler fc^onte 
aud) nic^t, tt)ei( er fid) im Ü^ec^t glauBte; fd)Dn tiefen bie Seute 



l~f) 2:ie Äronenroäd^ter. Grfler Sanb. 

auö bcr <Sd)rei6ftuBe mit Knütteln f)erbei, at§ ein geUcnbc^ 
Sagbf)ortt burd) bie llnterl^altung fi^mctterte. @§ Wax 5tnger= 
ling, bcr fid) biefen Spa§ au^geionnen f)Qtte, um jcben 3Biber= 
fpru(^ ber Sitten mit feinem ^nbd über bas Sejcfie^ene 5urücf= 
jutDeifen unb gteic^fam bie Sacfie mit ©loria ju öerfünbigen. 
S^er Särmen fcf)tt)ieg, unb Fingerling ftieg mit jeligem Stntli^e 
Don feinem O^off e , als ob er eine Xa]d)t öoll ü^ofinen trüge, t)er= 
fünbete mit fe^r abgemcffencr Sprache, i)ieUeid)t mot)! gar in 
Dieimen, ben Surnierru^m, be§ .^aiierS ©nabc, bie S}er(obung 
'-Bert^otbg. t^rau <^ilbegarb fd)(ug beibc §änbe ^ufammen, fte 
meinte ben eilten ma^ntni^ig. 5lber nod) toller mar», alg jene 
beiben in Streit gerieten, al§ Angler öon bem ^crt^olb at» üon 
einem üerlornen '^l^lanne fpradi, ber aud) too^t ein Stuerei^er fein 
bürite. Fingerling be^anbette i^n aU einen eiferfüd)tigen xt)oren, 
ber bem ein 33ein ftellen molle , ber i^n au» Beiben Satteln ge^ 
t)o6en, unb ba» frünfte 5^ugler. Sie 2d)rei6er()erren l^alfen bem 
fd)mäd}er geftimmten Fingerling burd) if)r beglcitenbe§ 6f)or, bie 
Sienftmägbe, bie 5Irbeiter bro^ten in i^rer ';!(rt, fc^on biffen bie 
öunbe auf ^uglere §unb lo», unb alle» fd)ien über Angler f)er= 
fallen ju raollen, al» '^a-tl)oIb, bcffen Söagenrollen nicmanb bei 
bemSdireien bead)tet l)atte, mit feinen beibenüieifcgenoffen mitten 
unter il)nen ftanb. i^ugler fttoUte i^m glcid) ]u ^^nbc gel)en, ba 
fa^ er hie beiben Begleiterinnen unb erftarrte in 5}erlegenl)eit. 
S^ie 5)hitter tooEte Bert^olb umarmen, ha trat fie fd)eu jurürf 
üor ben beiben Flauen, bie er i!^r ^ufü^rtc, alte» mar öerlegcn 
ober iiermunbcrt, nur nid)t Fingerling, ber au» feinem 3agb= 
^orne bie fü^eften 2öne f)erauebrüdte, meld)e auc^ ba» BciBen 
bcr §unbc in ber 3Irt trennten , baß biefe mit allen Ijeulenben 
Sönen i^re mufifalifc^e 33eiftimmung gaben. 

5lllc» ^og ]id) miilirenb biefcr .^unftgcmalt in» Ffici"^icl)e, 
Bertf)olb fußte %xau -öilbcgarb bie -öanb, auc^ 3lnna folgte 
feinem '^eifpiele, bie -lllutter begrüßte fie förmlict), morauf F^an 
^Öilbcgarb alle 3ufammenge^brigen in il)r gimmer nötigte. %a 
gefdiat) in Crbnung bie 5lu»cinanberie^ung, bei melcf)er i^xau 
§itbcgarb fid) nicbt entl)alten tonnte, fo einige 3Sorte oon S}er= 
füt)rung junger !^eute ju fpred)cn, unb tüie fie jmar bie S5er= 



^etratung bes jungen 53^enfd)en immer gclimnfc^t, aber firf) boc^ 

jc^t ntcf)t bei* 2f)räncn erroe[)ren fönne , nun fte fo unermartet, 
o^ne i^re 2}crmitte(ung erfolge, ha^ fte nun md)t mef)r über feine 
©efunbljeit im Schlafe n)ac^cn fönne, nidjt mc^r i^r 3?ette neben 
ha^ feine ftellen bürfe. ^^r lUrgtuo^n gegen bie fremben {yrauen, 
hie fie für ^Ibenteureiinnen ^ie(t, tdä&,e ben Sotjn fünftlid) t)e= 
jcfiroa^t Ratten, bertüanbelte fid) balb in leifna^me unbÜ^ü^rung, 
alö i.^r ^^Ipotlonia im S^erlauf ber Gr'jät}(ung nä^er Befannt 
tnarb, bon ber fie fonft toie üon einem 93Mbc^en gefprocf^en f)aik, 
?^n ber i^r 2of)n nie aufbücfon bürfe, imb bie nun nacf) fo üielen 
aulgeftanbcnen i3eiben i^ren ehemaligen ^i^eunb ber 2ocf)ter ab= 
treten muffe. S^tem (Sefüt)Ie nad) foUten es fid) alle nodi ü6er= 
legen, fie meine, ber 3ot)n muffe 5(poIIonien f)eiraten, ha^ fei er 
i^r fd)utbig, mit i^r fomme au(^ fein 5lltcr überein. £er S5or= 
fd)(ag f raufte 3(nuen, unb ^rau ."pitbegarb ^atte ^l'ilü^e, fie yt 
tröften, a(ö fie i^r berfic^erte, ha^ fie auf ben 5)orfc^(üg gar nic^t 
befte^e. £er e^rtic^e Äugter füfjlte fid) hei hex ganzen Sat^e am 
uberflüfftgften, bad)te beimegen auf eine 5Irtigfeit, ficft beliebt ]n 
madien, unb brad)te hie beiben C-ümmer ^um @efd)enf, bie, fd)ön 
n)eiBgeu:)afd)en, toie fie toaren, ber ^rau -öilbegarb fo U)of)( ge= 
fielen, bag fie biefelben auf^u^ie^en befc^toB. „SBo mag bamals 
in ber (Sc^reden^nac^t mein C'amm geblieben fein?" fragte '3tpo(= 
lonia. „55on biefem 5amm flammt eine -öerbe", fagte $ertf)o(b, 
„bie fic^ jöfirüc^ auf bem öofe öor ber Stabt üermet)rt unb bie 
feinfte SBoIIe im ganzen 2anbe trägt. Sernt mid) in meiner Jreue 
gegen liere !ennen! 5(uf jenen 'Räumen brüten jä^rlic^ unb 
tnerbcn bon mir gefüttert hie 5tb!ömmlinge ber Gtfter, meiere 
mir biefe 5?auftetle geigte." Sas gab 3}eran{affung, bie ^temben 
um^er^ufü^ren, i^nen hie ^inimer ]n geigen, hie if)nen beftimmt 
toären. So enbete ber 2:ag, unb [yrau öitbegarb freute fid), bem 
So^nc im ^ette toieber tnie fonft bie -öanb reid)en ^u tonnen unb 
in biefem G)efüf)(e getobte fie ^ur g(üd(id)en Q}ermät)Iung be5= 
fetben, bie 53cutter ^^caria mit bem t)ciligen .^inbe, bie am -öaufe 
nur fd)(ed)t gemalt, bom Ütegen aulgelöf d)t toar, toieber auf= 
frifd)en p laffen. £er gute (Boi)n fann aber in5n:)ifd)en barauf, 
tüie er feiner 5]lutter eine ftete (BefcUfc^aft laffen tonnte, unb be= 



272 ®'^ Äronenroäc^tcr. Grfler Sanb. 

redtinete ]\d), toieoiel £anf er bcm alten [yingerling fc^utbig fei, 
iinb tt)ie bicfer au(^ fo einfam (ebe. £a trug er i^r öor, ob fie [id) 
nid)t mit bem guten -Fcanne öermä^len tDoUe, im örunbe todren 
ftc bo(^ in §infid)t atter ä'i^irtidjaftgangelcgen'^eitcn längft mit= 
einanber üerbunben; ^abe fie toegen i^re§ 3ct)minbele fic^ fonft 
fi^on gegen i^ren Söillen bermdtjlt, tnarum tooHe fie je^t ni(i)t 
if)rem 5I(ter unb i^rer 3?equemltcbfeit bieiclbe SeföIIigfeit er= 
meifen? 2ie -Fcuttcr tükl- ha^ 5ttiar öon fid), fie fei fd)on neunzig 
^a^re, aber ber So'^n meinte benncc^ burd) zubringen, tneil fie 
öon if)rer Seite ben ^lan machte, 9(^DÜonien mit -l^leifter .^ugler 
^u tterfieiraten, menn if)r entlaufener ^^lann für bcrfdioüen erftärt 
märe, fo boB ein 2ag fie aäe in ge'^örige S}erbinbungen berfe^en 
fönne. £er i^lcnfc^ benft, unb ßott lenft. 

5Im 5}lorgen n:)urbe 5Inna fel^r ei-fcfiredt, fie fonnte fid) nid)t 
gleich erinnern, tno fie erh:)ad)e, ba» 3i^Ti"^ß^" ertd)ien in ber •llior= 
genl^elle anbers ad abenb» in ber 2ampcner(eu(^tung. Sie rief 
bie -l^lutter, aber biefe l^atte fd)on 3n^tt^er unb ^cit öerlaffen, 
unb erft allmä^(icf) befann fie fid) auf aEe». Sie fträt)Ite i^re 
§aare am ivenfter unb fIod)t fie auf, be» ^errlid)en 5tnblicfl über 
ben blumenreid)cn (Barten erfreut unb barum nieniger eilfertig; 
bae alle» foUte nun balb if)r Eigentum fein , in bem (Bebauten 
füllte fie ein ftol^es (Blürf. (?in fanfter Söinb Ujcgte mit Elften 
unb (Beftrüud)en, unb mie er biefe einmal ftärfer nieberbeugte, 
fa^ fie bie 'Druitter auf einer (Bartenban! neben 53ert^olb fi^en, 
mie er fie ^er^Iic^ fügte. Sie :^itterte, fie mollte nid)t glauben, 
aber ber äi^inb trat immer ftärfer auf, unb e§ mar nidit ju 3U)ei= 
fein; nun fu(^te fie aiic^ auf, ^ert^olb unb bie i^iutter p ent= 
fd)ulbigen, aber nid)tö tuollte bie §eftigfeit i^re» S^xn^ erleid)= 
tern, al§ ein Strom üon If)ränen. ^ii^ fie nod) meinte unb el)e 
fie fi(^ be^mingen tonnte, trat bie alte \yxau öilbegarb an i^rem 
Stabe ein unb lieg burcf) ein b^ar 53Ubc^cn ein elfenbeinerne! 
Sd)rän!c^en auf ben Sifd^ in bie Wiik ber Stube fe^en. £ie 
931ägbe gingen fort, bie 5ltte t)atte ju fi^tcadie klugen, um gleich 
bie X^rdnen ber fünftigen Sc^roiegertod)ter tua^r^uneljmen, aud) 
njar fie fc^r befd)dftigt, bie Seltfamfeiten hcl- Sd)ränfd)en5 forg= 
fam au!3uparfen, fo gemann lUnna 3t^tt, fic^ etma» ju faffcn. 



,Sroette§ S5u<fi Sccfiflc 0ef(^ic6tc. |73 

„^a§ ©c^ränf^eu" , fagte §ilbegarb, „enthält ben 5Ra^(fd^a^ 

ber guten 5Rutter unfres 3?ci-t^oIbB, toie tpirb fie ficf) freuen, 
trenn ein ^(icf auS jener SBett ifir gegönnt ift, biefe ä^ic^t^n ifirer 
ßtebe in Qei^cn ber SieBe i^re» Sohnes nerraanbelt ^u je^en! 
^^, bte td) öiel älter tvax aU fie, follte hah alle? noc^ cor meinem 
legten Stünblein erleben." ^nna fannte nickte öon bem @e= 
röte, freute fic^ aber an ader ^iertic^en 5Ir6cit, n:)iif)renb fie unge= 
butbig nad) bem -Jenfter ^inblicfte, ob i^re fc^mer^ücf)^ ^ai)x= 
ne^mung fic§ i^r 3U größerm Kummer tnieber^ote. §rau .öitbe= 
garb erflärte if)r nun bie ^ebeutung jeber eiu'jelnen ©abe be§ 
9]laf)(fc^a^e0. „2er ^ran^ mit brei (?icf)e(n auf einem Stiele be= 
^ei^net", fagte fie, ,,bieUnid)ulb, tr>e(cf)e bisfier unter bem f)ö elften 
(5d)u^e ber 2reieinig!eit geftanben, i^n überreidjft bu meinem 
2?ertf)o(b am <g)0($5eittage, tnogegen er bir bie golbne ^ette mit 
ben ütubinen all ein 5lnerfenntni5 beiner Unid)ulb Dcre^rt. 2;ie§ 
ift ba5 filberne 5Irmgcfcf)meibe, bal if)r einanber anlegt, al§ 
3etct}en, ha^ eure §änbe ntcfjt mef)r frei finb. Sie« ift ber Sc^au= 
grofc^en, ben bu al« ^Tciet^gelb Don bem 2)ianne emprängft, ein 
Seid)en ber treuen S^ienfte, bie bu i^m unb feiner 2Birtfcf)aft 
leiften mußt. Safür übergibft bu itim in ber 'öoc^^eitnac^t bie§ 
feine .§emb, bal bu nocf) mit feinem 'Dtamen fauber ^eicfineft, unb 
für ha5 <öembe gibt er bir am 5.^^orgen biefen au5 Sitberbra^t 
geflochtenen ©ürtct, an toetdjem eine (Setbtafd)e unb ein 9.iid)en= 
meffer t)ängt, als ä^^'^^'^t, ha% bu gegen jebermann ha^ bir an= 
tiertraute ©ut fc§üt>en foUft." 3tnna banfte if)r unter 2 ordnen 
für alle bie guten Set)ren, fie rooUe fleißig unb treu toirtfdjaften, 
toenn nur ^ert^otb g(ei(^e Streue gegen fie ertreife. Sa« @e= 
]^eimni§ ließ ficf) ber eintrage •öitbegarbs nirfit bergen, unb -^Inna 
bertrautc i^r, ma« fie eben gefef)cn unb toas t)ielleicf)t nocf) ge= 
fc^e'f)e. <öi(begarb mar betroffen, fie lagte, menn auc^ je^t ^u biefen 
Särttic^feiten nur bie (Jrinneiung ber Stelle, mo er fic^ ,5uerfi 
mit 3(poIlonien begrübt, ben Stoff hergegeben ^abe, fo fei freiüct 
eine Ü^ücffe^r ^u bem 3ugenbgefü^(e eine forglicfie Sad^e, toes^ 
toegen fie immer noc^ münfcfje, ha^ jene beiben einanber ef)eUc^ei 
möchten, unb baß 3tnna einen Jüngling \t)xc5 5((ter» ermatte 
£er 9f^at brachte bie Jungfrau auf, fie fdimur, hafj fie o^ne 5?er-- 



]yj. S)ie itroncniii8($tev. Grfler Sanb. 

t^oih nt(^t leBcn !önne , ba^ fie audf) bon Sut^cr feierlid) etn= 
gefegnct |ct. ^a gab i^r §ilbegarb ben Svoft, fie möchte nur 
jd)rceigcn unb t§un, alö oB nid)t5 fie fränfe, bamit nid)t Unfric=: 
ben in bie ^-^e gefäet toürbe, fie moUe bafür Jörgen, ba^ 5lpoEonia 
nic^t im §aufe bleibe, fo fei boc^ ber Umgang Weniger pufig. 
3um @(ü(i fei ha^ artige <^au§ be§ ^]iad)bar§ feil, ba§ foEe ber 
(Bo'^n für ÜIpoKonien laufen unb einrid)ten laffen. 

(B^i)X unbefangen, mie e§ ber Unfc^ulb il^re§ ^er^eng äiemtc, 
traten je^t 5lpoIIonia unb 23ert^oIb ein, grüBten, crjd^Iten, toie 
fie im ©allen be§ n:)unberbaren ouf animentreff en» , ber noc§ 
munberbarercn Trennung geba(i)t ()ätten, bie 'binnen ha^ Seben 
gcfcf)cnft l^abe. S^ertfjolb er^äljlte noc^, e§ fei i^m einen 5(ugen= 
blicf öcllfommen mie bamale ju 5]lute gemefen, unb fie l^citten fid) 
mie ein paar ^^erliebte gefügt; bann f)abe er noc^ eine 3nfcf)rift 
an bie Stelle gefeljt, mo it)m fo üiel ©lücf gelDorben. 3111e gingen 
Tf)inunter, biefe ;ijnfd)rift an Ort unb «stelle ^u ^ören, unb i8er= 
t^otb la§ fie mit inniger 5Rü^rung, e§ Uiar eine 5lrt (^cbd: 

„(3ib Siebe mii* unb einen frofien 9)Zunb, 
S)afe \d) hid), §err ber Grbe, t^ue !unb, 
©efunbf)eit gib bei forcienfreiem &ut, 
Gin frommee ^erj unb einen fe^en 3)hit; 
öib i^inber mir, bie aller 3}iü^e icert, 
Serfdöeuc^' bie ^^einbe von bem trauten Öerb, 
6ib ^lügel bann unb einen £"ügel Sanb, 
S^en .v^üijel Sanb im lieben 3}aterlanb, 
5}ie tylügel fc^enf bem abfc^iebfd^iüeren ©eift, 
S)aB er fic^ leicht ber fc^önen 'Bdt entreißt." 

5(nna mürbe öon bem ©ebete fe'^r ergriffen, fie tex-fpradj i^m 
mef)r, al§ ber §immel i^m geben !önne. @§ mürbe bon ber @in= 
rid)tung beS ipauieö gefprodjcn, unb et)e nod^ .^pilbegarb baüon 
anfing, erflärte '^IpoIIonia, fie molle mebcr auf iloften nod) im 
^jaufe iljrec lieben fünftigen Sd)miegcrjot)n» leben, aber bie 
iStabt gefalle i^r mieber tion neuem, fie l^öre, baß i^r ein mütter= 
Iid)ey Grbe zugefallen fei, morauf bie Stabt feinen Slnfprud^ 
madien fönne, fie moHe ]\&) anfaufen, bie fie in ben legten oLii)ren 
äu bem Allofter juvüdfeljve, metd)em fie bamal» entriffen njorbcn. 



?TOCttc§ ©HÄ. eed^fte (Seft^ic^te. 175 

^tau .g)übegarb machte tro| aller ©egenrebeSert^olb^, ber '3i|)o(= 
lonien nicfit au§ bem -öaufe (afien tooUte, t^ren S?orf(^(ag toegen 
bes 9cad)Bar^aufeS, er geftet 5(poIIomcn, bod) gab S3ertf)otb nur 
ungern feinen Söillen barein, tueit kibe ^dufer burd) ein jd)ma= 
le5 guBgängergäBcfjen getrennt toaren, |o ba^ feine anbre 5}er= 
Binbung als burc^ ba« S^Bauen ber allgemeinen Strafe jroiji^en 
ben Beiben geftiftet tcerben fönnte. 

£a§ 9iact)bart)au5 tüurbe je^t in 5Iugenfcf)ein genommen. Q^ 
fanb fid) neu unb bauerf)aft, benn es tüurbe erft Dor tnenig 3at)= 
ren auf ber rcüftcn 'Bkiie gebaut, nur tonnte ficf) ^rau 5Ipo[Ionia 
nict)t aufrieben geben, baB ein Brunnen fe^te, ber i^r all ein« ber 
liebften unb lt)eient[id)ften 2ei(e ber ä5}irticf)aft ericf)eine. S?er= 
t^olbl Sautuft machte g(eicf) einen !üt)nen 'iptan. 5(ud) t^m 
mangelte ein tiefer SBrunnen in feinem §ofe, nur trübe moorigte 
CueÜen fammelten fict) in bem 3?e^ä(ter, ha^ er bamale bei ber 
erften 33efi^nat)me bes ©ebäubes ausgegraben i)atk', ^um Grfa^ 
^atte t^m ber fc^öne tiefe lilarftbrunnen gebient, ber bod) fet)r 
unbequem tceit ijom §aufe ablag. ;je^t fiel i^m ein, beiben ■öäu= 
fern ben £ienft ^^u ertoeifen, buri^ einen gemeinfd)aft(id)en ^run= 
neu ^roifc^en beiben it)nen nid)t nur ein tieferes reines CueII= 
traffer, fonbern and) bie [yreube ber 3>erbinbung am Brunnen 
mie ben ^tltoäteiTi ber 33ibel in ben SBüften ^Ifiens ^u öeric^affen. 
gtüar mugte bann bie fleine Strafe, bie bem ganzen Stdbtlein 
nü^lid) tvax, um p ben 3?Ieid)p(ä^en auf turpem SBege p ge= 
langen, auf immer gefd)(ofien toerben. Gr fc^raanfte, aber 5(po(= 
lonia trieb i^n mit ber ^^emunberung feines Qlnfc^lags über fein 
gutes ©etüiffen unb feine S?efonnent)eit als iBürgermeifter t)in= 
aus. (h* füllte, baB et unred)t ^abe, gan^ beut(td); unred)t, toeil 
er bie et)rmürbige 3d)eibett)anb bes .§of)enftauTenpa(afts burc^= 
Bracf); unred)t als 3}ermalter bes öffentlid)en 5}ortei(3, aber ber 
ßebanfe mar i^m ^u füB, er tonnte fid) nid}t (osreiBen, er tiätte 
gteii^ in Ungebulb §anb ans äöer! legen mögen. (Sr ^attc fo 
öiele ßaben f)tmmlifc^er ©nabe erhalten, baB i^i^ ^^i* -Fcanget 
biefes 5?runnens fo quälte, als ob alles, mas er befi^e, gar nidjts 
bagegen bebeute. 

(5d)on oer]ud)te er ben Soben, ob er feft fei, ba §örte er 



276 ^^^ Äronenroäd^ter. Griler Sanb. 

grauen in bem @äBd)en, bie rühmten btes @äg(^en, tote e» fo 
retnüc^ unb jeft jct, bet Ü^cgen jc^abe gar nidjt, fein SÖagen 
fomme i^nen ba entgegen, roenn fie mit ben Sinnen bepadt n)ären, 
bie .i^inber tonnten ba auc^ fo fict)er fpieten, ot)ne Sefa^r, über= 
gefafircn 5U nierben. G^ rief in it)m, biel jei bie Stimme eine§ 
roarnenben Gngel», aber ber Seuiel ftanb arn^ j(^on neben i^m, 
ber 2o!tor lyauft, ber, toieber angefommen ans ber gtembe, fi(^ 
nac^ feinem 2Bof)tiein erfunbigte unb bie Unterrebung be^ori^t 
Ijatte. Qx mtk 53ert^oIbB ^^uls unb jagte, fein 93(ut öerbicfe 
fict), es fef)te it)m entrocber an Suftben^egung ober an flciBigem 
©ebrauc^e be§ reinen Si^afferl. tyrau 5f|)olIonia fiel if)m in bie 
3tebe, baB e« an ber Seite berStabtnur einen Dffentlid)en^run= 
nen gäbe, ber natürlich oft üerunreinigt tüürbe, fie !önne nii^t 
(eben, o^ne einen 3?runnen in i§rem §aufe ]u ^aben. i^auit gab 
i^r mit fd)re(f(ic^ tüicf)tiger ©ebärbe allen Beifall, iDoIIte aber öon 
ber SBunberfur anfangen, n^ie er ^ertf)olb ein frifc^es Sebeneblut 
Dcrfcf)afft f)abe unb baB c^* ^^e» fd)onen muffe, ha führte i^n 3?er= 
t^otb unter einem Qlorroanbe ^ü Seite, ftecfte if)m eine §anb 
UoU ©elb 5U, fagte i^m, er muffe biefe äöunberfur berfd)n:ieigen, 
tüeit er ficf) fd)äme, burd) frembes ^lut genefen ju fein, fyauft 
grinfte über bas feltfame ©c^eimnis unb brummte: „3^r meint 
mof)(, bie lyxan möchte nacf) bem fragen, ber Gu^ ha^ ^Blut ge= 
geben? .^^rfotltet i^n einmal je^t fefjen, bas ift ein red)ter§eiben= 
gott, ein junger ^ertules getnorben, er tt)ä(^ft mie §ollunber unb 
ift feft tüie Apagebu(^e. Seib ru^ig, ic^ toitl fc^meigen, aber er= 
frifdit Gucf) an gutem SBaffer, id) fage Guc^, ic^ l)abe es in ben 
güBcn, mo CueÜen liegen, mir mirb ba fo mol)l, ai5 fliege id) in 
ein "^ah] ha, mo ^tjr eingegraben l)abt, liegt entmcber ein Scl)a^ 
ober eine mächtige CueEe." — „^d^ tuill einen Ütutenfd)läger^ be= 
ftelicn, ef)e ic^ anfange 5U arbeiten," meinte ^crtljolb, „(?uer @e= 
Tül)t fann irren." — „-Öerr," fagte [yauft ergrimmt, unb feine 
fc^toar^en ^lugapfel traten f)crt)or mie Äugeln, bie er eben fort= 
j(^ieBen moUte, „-öerr ^ürgenneifter, id) münfcf)e Guc^ alle^efti= 
lenj auf ben öal?, id) furicre Gud) nid)t, tocnn 3f)r einen elenben 

1 ein Sergmann, ber mit §ilfe einer SBünfc^elrute Srs ober 2Bafier }u ent* 
beden fuc^t. 



i\meiU§ »u*. SeAfle ©cfc^i^tc. 177 



iSauner bon 3f?utenjc^(äger Befragen tüoUt, wo \ä) ßui^ f^on S3e= 
fd)eib gejagt ^abe. ^^r niüBt f)ier einen Srunnen graben, ober 
id) jcf)reie in ber ganzen Stabt, ber 3?ürgenneifter ift ein toter 
2)lann, ber nur burc^ 3?ürgerblut lebt, unb i^r braudjt nur fein 
S5(ut bem 5(nton ab^u'jü^jfcn, jo muB er toie ein ^lutiget, bem 
(Bai] aufgeftreut roirb, auc^ fein ^lut enttaffen. dliin, -öerr, t)a6e 
id) (^d) in meiner ©eraalt, e» ergibt fid) feiner umfonft bem 
Teufel." ^Bert^ülb fagte it)m, er fei trunfen. ü^^Ü antraor= 
kk: „Xrunfen bin ic^, benn je^t finb ee gerabe fiebcnunb^raan^ig 
Sa^re, al» ic^ ^um le^tenmat nüchtern raar, aber im äöein ift 
2j)a^rf)eit; raenn bal SBort t)erau§ ift, fo ge^ört's einem anbem, 
unb raenn ein 2ing gefd)ef)cn ift, fo cerfte^en's auc^ bie Tiarren; 
ber S5arbier lüBt fic^ mit bem übgcfd)nittenen -öaar nid)t be5at)= 
ten; raupte ein ^Fcenfd) red)t, toer er toär', er raürbe fröf)(icf) nim= 
mcr-me^r, aber ber SBein mac^t luftig, hah ift feine Q)erect)tig= 
feit." $ei biefen SBorten rainfte er einem oerfcbmiBten, bleichen 
Knaben, ber auf i§n an ber 2t)ür raartete, lieB fic^ eine groge 
.Ipenfelflafdje öon i^m reichen unb raanfte (angfam bem Ütatlfeller 
äu, inbem er gutoeilen antjiett, um mit .öülfe bes Änaben, ber 
beibe SIrme unterftemmte, bie große, geflochtene glafcfie i^rcr te^= 
ten Kröpfen in feinen 9Jcunb 5U entlebigen. 

„(Je ift ein feltfame^ S3ie^, unfcr Scftor/' fagte 3?ertf)olb p 
5tpolIonien, bie ficf) über il)n nerraunberte, „aber ein Ingenium 
f)at er raie feiner; raenn er faum feinen äöeg fet)en fann, ba er= 
rät er am beften alle verborgnen Übel, unb f)ier ^at er cuu auBer= 
orbentli(f)e Cuelle entbectt, rao rair einen Brunnen nötig ^aben. 
3c^ fann nid)t ru^^en, "bi^ id) 5lrbeiter finbe, ba^ Sßerf an3ugrei= 
fen; id) fe§e in ©ebanten ben ülanb bes 33runnen», bie Si^e um= 
f)er öon -JJtarmorftein, auf benen rair täglid) miteinanber frü^= 
ftürfen, raenn fiell unb ^errlid) ber 53(orgen, unb raenn er Don 
5(nnen mit ben erften 6aben bes .^a^ree, mit ßrofu5, Sc^nee= 
glödc^en unb S}eilc^en betränkt rairb. Söenn rair unfre Äinber 
babei taufen (äffen. SBenn bei o^uer^gefa^r biefer 3?runnen bie 
vEtabt rettet, bann raerben fie gera ha^ f leine ©dBc^en geopfert 
f)aben unb raerben el mir banfen." 

Um feinen äöiberfpx-uc^ 3U erfahren, eilte er, aufgemuntert 

ärnim. 12 



j^yg S^ic ftroncitirSc^tcr. ©rfter Sonb. 

t)on 5I^oTIonten, p Jemen 5lrbeitem; bte ©äffe ttturbe gej^loffen, 
bte ??laucrn buri^broifjen, el)e nod) bie Sonne Jan! unb ö^nger= 
ling i^m iag^k, ha^ bie Sünfte einen 3}erbTUB empfdnben unb ^n= 
fammen gefommen mären, baß er eine joId)e gemaltjante 3i[nbe= 
rung unb 3ueignung o^ne fte Vorgenommen l^abe; nur i^re alte 
5Inl)ängli(^feit f)alte fte ab , ficf) I)eftig bagegen ^u erflären. @r 
meinte aber bie guten Ceute ^u fennen, er luuBte, baj fte einer 
grcBcn, öffentüdienSuftbarfeit nid)t mibcrftefien tonnten, unb bat 
§inger(ing, alle 3ünfte mit grauen unb ßinbem ju feinem <^0(^= 
geit^iefte einjulaben, ^ugleic^ iollte er bie5lnge(egcnt)eit be5Srun= 
nen§ t)int)alten; menn fte erft ein ^aar 2öod)en baDon enttnö^nt 
toären, mürben fte einigen alten SBeibern 3ulie6e, bie haz ^Hnnen 
trügen, it)m biefen ©ipfel be« ^äuelicfien ©lücfs nict)t mieber ent= 
reiben. 

5tnna unb §itbcgarb berna^men nid)ty bon ber Sa(^e, bie 
erftere mar all^u glürfüc^ mit ber 5J^ufterung aller ^oftbarfeiten 
unb cQ:ün|t[id)feiten befc^äftigt, melci)e bie fürftlid)e -l^tutter beut 
^aufe jur Überfütlung aller 3"""^^^ öerlaffen^ l^atte. ^aum 
gönnte fte fic^ 3^^^ jum 5i)littageffen, W neugierige 5tnna; toäre 
S?ertt)olb nicf)t mit feinem 3?innnen bcfct)äftigt gemeten , e» -^ätte 
it)n tränten muffen, \>Ci^ bie 3?egierbe auf SBirtfctjaTtigeräte, bie 
fte ba Ib al§ Q^igentum betra(f)ten foKte, il)re 9(ufmerEfamfeit für 
ben ganjen Jag oon i^m abgeteuft l^atte. ^^Ut raftlofem ^ifer 
mürben alle 3immer, alle 3(f)rän!e gemuftert, unb ^^au §ilbe= 
garb felbft liattc bie ^'^eube, mancf)e§ bur^ bie 33erüf)rig!eit 5ln= 
neuÄ mieber ju fet)en, mae il)r ju fcfimierig mar auf^ulieben, felbft 
ntanci)el no^ ju entbccfen, moüon fie hxh^tx feine ßunbe gel)abt 
]§atte. Smmer Ijö^er fliegen fie unb famen im ^oben an eine 
Kammer, bon ber t^rau .'öitbcgarb felbft nic^t^ mu^te. ^i^a aber 
bie ibür cerfcl)loffen mar unb fein Sc^lüffel unter allen fid) ba3U 
borfanb, fo mürben alle burc^Derfuci)t , ob fte paßten. Gnblid) 
fanb fic^ ein Sc^lüffel tjon bem 3intmer 5?ert^olb», ber au(^ l^ier 
auffcbloB, aber bie Grmartung mar betrogen, bie .Kammer fd)ien 
ntd)t§ 5u enthalten all einen mottenfrüBigen grünen ^am^, 



§mter[affen. 



3n)cite5 Su{§. Siebente ©efc^icötc. 179 

ben grau öitbegarb bd naiverer Betrachtung für ben grünen 
8cf)retkrU)am5, für bie erfte 6a6e ^IpoIIonien^, erfldrte, 2er 
tDurbe Don QInnen mit §t(begarb5 Ginroilligung gteic^ beijeitc 
gefc^afit, hamit biefe (Erinnerung, bon ber er oft fprai^, feine 
neue D^cigung unb (^iferfucf)t erft)ccfen fönnte. 9lun fanb firf) noc^ 
ein eifemer J^aften in einer Gcfe , in n)e(ct)em 3(nna nid)ts fanb 
at^ ein türf iidjes ■}^kmx mit einem ^rac^engriff unb einem teber= 
neu 53eutc(, beibes mar feltfam fc^ön gearbeitet unb gefiel i^r, fie 
meinte, eä brauchen ^u tonnen. Qlber gi^'^iu -Öilbegarb gebot i^r, 
beibe« ^in^utegen, fie molle if)r ein befiere^ -l^^cffer faufcn, hah fie 
in ber äöirtfcf)aft braucf)en tonne, unb ber '-Beutel fcf)eine i^r o^ne= 
l^in berftoctt^ ^u fein. £oc^ ^nna backte fic^ f(f)on all -öerrin bcg 
.l^aufcs, glaubte, bag alles jcf)on i^r -l^citeigentum , trollte mit= 
gcnieBen, Uiai i^r gefiel, unb fparen, mal übex-ftüffig fc^ien. (Sie 
meinte alfo, el fei Derftdnbig, -l^leffer unb 3?eutet mitzunehmen, 
oljne boB el bie -^Ite mit i^ren b loben klugen bemerfe, nad){)er 
tuerbe fie fd)on tiergeffen, ein überftüffigel ^l^^effer ju taufen, unb 
ben 3?eutel brauche fie o^nefiin gleich, um allerlei fleine ©aben 
5u betoaljren, bie fie nidl)renb ber ■§aulfucl)ung erhalten l)atte. 
So famcn beibe bebeutfame (^abtn alter 3^^^ ^^^ (^"5^9^/ toal 
t)on bem Sc^a^e Bert^otbl übrig, in bie ßemalt ber fc^önen 
Braut, bie i^re 3eltfamfeit unb bie ©efa^r, toelc^e bamit t)er= 
bunben, nic^t al)nen tonnte; aber bal Unred)t toar ifir bocf) beut= 
lief), benn fie nal)m beibel ^eimlid), unb el brannte fie bocf) fcf)on 
etraal, n)ie ben 21bler bie glü^enbe ^o^le, melcf^e er ftatt bei 
Cpferfleifc^el in bal fiebere "Dteft trug. 



§i^knte ©ffrljTitjtf. 

2er SBrunnen. 

2er §eiratlanfc^lag auf Fingerling ^atte teinen t^ortgang, 
ber alte^unggefelle befanb fid) in feiner üngftlicfienCrbnung ^u 
too^l, all bag er fie l^ötte anbern mögen. Gr fanb ficf) burcf) ben 

1 Sto(ff[edig, tnoberig. 

12* 



2gQ 3>ie fironcnirfiAtcr. ©rflcr »onb. 

Eintrag fel^r gccl^rt unb gcängftigt, bcnn feine alte 5lufiDärtcrm 
tnar gegenträrtig unb mai^tc ein Böie§@cfid)t, aud) bie.^anarien= 
Dögcl, bencn er etroal ©rünee gebrad)t, ic^riecn ^omig brein, 
jcine brci (i(f)OBfiunbc fnurrten, unb ^ertf)clb fanb es bemnad^ 
geratener, ^u if)ren ßefc^dften über^ugcf)cn. G'inen 3}ortei( ^atte 
er in'jtrifi^en burcf) bcn üertomcn Eintrag; ee burfte (yingerling 
feine G^inmenbungen gegen bcn 3:runnen auc- erniibernbem '3tac^= 
geben nic^t meiter vorbringen. S^icicr Q3runnenp(an mar ^er= 
t^olb aber gan3 an« öerj getoarfjfen, feit5tnna, bie Vorläufig 
mit bcr 5?lutter ins 5hd)6art)au5 ber (icl)icfli(f)feit trogen bi§ 
^ur 3}ermäf)(ung gebogen mar, biefe 23erbinbung ^ödift bequem 
fanb, um fpät unb fm^ bei ^^ertf)olb ^u fein, mit it)m bie 3u= 
fünft unb bas §au5 aucr^uicfimücfen. ^^ert^olb^ 3ärtlid)Ecit, bie 
jebe Stunbe burd) artige 3^ itüertreibe , G)cfcf)enfe unb @e|eE= 
fc^aftcn ^u beleben muBte, "^atte jebe (i-iferfu(^t ber 3:o(^ter tnieber 
in ben .öintergrunb geftellt, unb bei ber '^runnenüerbinbung bei= 
ber öäuftr ftörte fte fein forgtidicr ©ebanfe. Sie fud)te in3nii= 
fd)en bod) bie 3}erbinbung ber ^Butter mit 53leifter ^ugler ^u 
betreiben, ber nun einmal feft entfc^toffen mar, niijt o^ne ^i^au 
in feine Si>irtfc^aft ^urürf^ufebren, unb fid) in5miid)cn mit bem 
Ofleifdieinfauf für bas groBe \yi\i befcf)äftigte, ha^ ^ert^olb ber 
Stabt geben moüte. %U bie i^iutter il:)r bieje^ 5Infinnen runb 
abfdjlug, meil fie üon bem 2obe it)re5 i^lannes eigentlicf) gar nid^t 
unterriditet fei, fo fannen beibc auf eine anbere (yrau füt i^n, 
bocb t)crgeben?. ^a traten bie gefd)mä^igen Iöd)ter bes 35ogt§, 
:^abeli unb .^ofeptjinc, mit groBem @cfd)rei ein, meit fie erft je^t 
bie ^Inmefen^eit i^rer liebften ©eipielin erf at)ren t)ätten , fügten 
'^{poUonien, er^äfjlten g(eid), mie Piele 3}eref)rer fie au«gefd)Iagen 
t)ätten, bie bie anbern, bauen abgcfdjrecft, fic^ it)nen nid)t me^r 
^u nat)en magten; mie fie je^t oiel üerftänbiger t)anbeln mürben, 
menn es i()nen geftattet märe, i{)ren 2Beg nod) einmal 5U mad)en, 
mie fte ni^t meljr auf irrenbe Dritter, fonbem auf ef)rli(^e 3unft= 
genofien fef)en mürben. S^aB ©efpräd) belebte fte, bie erinne= 
rungen fd)mDl5en bas Cns it)rer öer^en, unb Angler, bcr nid)t 
met)r f)infte unb feljr groBftäbtifd) gefleibet mar, trat ^ur reiften 
3cit ein. '^abelis 3tunbe ^atte gefd)lagen, jmar fpät, aber um 



^roeites Su^. Siebente @cf(^i^te. Jgl 

10 lauter, .ßu^ter toolite eine [yrau auö ber Stabt, tüol^er 5Inna 
ftammte, fie liebten beibcrjeitig nid)t, ein ^artce 3}ci-[tecfen mit 
i^rer Zuneigung 511 fpielcn , 5IpolIonia unb 'Otnna f örberten bie 
©eburt mit freunb(id)em 3uteben, fie i)attm fic^ erflart unb tjer= 
ftänbigt, geeinigt unb getüßt; fie tnaren ^um uralten 5}ogt ge= 
laufen , bet feinen Zöd)kxn allen äöillen ließ unb aud) ]n hiqn 
3}erlo6ung freunblicf) nicfte; alle» ha^ an einem läge. 

Sludi ^ieoon 50g 5?ertljolb für feinen ^Brunnenbau rae|ent= 
Ii(^en SSorteil. S)ie Bürger moUten fic^ burc^ ben ticrf:|3roc^encn 
Seaman» tnegcn bee tiermauerten ^teicf)gäB($en§ nic^t bef(f)micf)= 
tigcn laffcn, fie moUten aber ben reicl)en 'Siirgermeifter nic^t un= 
mittelbar f raufen unb ftectten fic^ be^l)alb l)inter ben 5}ogt, ber 
gegen Sert^olb gleich einigeäöorte öon Ijer^ogtic^eröene^migung 
fallen lieg, ©egenmärtig fielen biefe SBorte in§ SBaffer, momit 
ber 3}ogt feine -öänbe in Unfd^ulb mufc^; mie 1:)'ätk er ben ^Fcann 
fränfen füllen, ber feinen fünftigen Sc^miegerfo^n beherbergte, 
ber gemiff ermaßen bie 2}eranlaff ung gegeben , baß er ^^abeli un= 
ter bie §aube brachte? Gine §anb tudf(f)t bie anbere. SJielme^r 
gab er gleid) ben bürgern ^u tieiiteljen, trenn fie fiel) gegen ben 
SBau festen, fo mürbe ^ertl)olb burd) t)er'jOglic^e ßnabe i^n ben= 
nod) burd)icjen, i^r SBiberfpruc^ fei Vergeben». £ie Bürger 
fanntcn «i&er^og Ulrid) unb fc^micgen, trugen e§ aber ^ert^olb 
na($, ber bod) nid)tö tion biejem ßerebe bei S}ogt§ mußte. 

5^a§ 5lu5graben bes 33runnen» ^atte große Sc^mierigfeiten, 
meil ^ertl)olb nichts nont Bergbau üerftanb, ber boc^ l)ier not= 
menbig p öülfe gerufen merben mußte, menn er bie oberen Cuel= 
len t)erfd)mäf)en unb fic^ ^ur Xiefe burdiarbeiten mollte. 2)ie 5lr= 
beiter fagten oft, Grbe unb Steine möd)ten if)nen über ben ^o^f 
5ufammenftür',en, bcnn fie Derftanben es nid)t, burc§ ein 3immer= 
merf hk fteilen eingegrabenen Grbmönbe ^u fidiern, boc^ 33ertl)olb 
rebete e§ i^nen in feiner ßuft, ben 33nmnen fertig .p fe^en, immer 
aus, mad)te i^nen i^lut buri^ Söein unb Selb, flieg aud) felbft in 
bie xiefe unb Ijalf, pm Qeid)tn, baß er feine 6efaf)r ba al)ne. 
5fber jebe§mat ftür^te bie Grbe auf il)n nac^ unb nötigte i^n, l)in= 
aue^uge^en unb fid) um^u^ie^en, menn fie auc^ feinen meiteren 
Schaben tl)at. Qx ließ ha^ 5luögraben meiter um^erfübren, 



252 ^^^ ÄroncniDöc^ter. ©rfler Sanb. 

glaubte alles gefiebert nnb förberte bie SltBeit um fo eifriger, je 
tüeitldufigcr fte tourbe. So tief f)at be§ ^immels ©nabe ba^ 
^Berbertien Dcrftccft, ber 931enid) iuct)t e5 trc^ allen @efa:^ren auf, 
oft icfieint e§, als ob fein ^öcf)fter 53lut erft in ber Se^nfud)t nai^ 
bem 5^erberbticl)en erraaclic, al5 ob bie Überzeugung hc5 ©uten 
nic^t biefc heftige flamme in il)m ent^ünben fönne. ^ert^olb 
l)atte eben hk 5lrbeiter Derlaifen, ee toar am brüten Sage, ba fam 
ein ß)eid)rci, ber 'Brunnen fei eingeftür^t, bie ^Irbeiter Dericl)üttet. 
^n Slerzroeifiung eilte er l^in, er fal) ben IBrunnen burc^ hie öon 
jttjei Seiten eingcftür^ten 23}änbe l^alb gefüllt, ber @ram feine» 
§er5en§ nannte i^n einen 5)lörber, er f prang hinunter, errief 
jebermann ^u -öülfe, alles arbeitete in ftummer SJer^Ujeiflung. 
G^nblicf) gelang es, ben armen 5}ericl)ütteten !L'uft p fc^affen, fie 
tonnten fiel) fcl)on ^um Seil felbft l)elfen; bie leblos fcl)ienen, n)ur= 
ben rtiieber p Sttem gebracht, nur einem toar ber Qlrm 3crfcf)met= 
tert. Sertl)olb forgte reidjlic^ für alle, ben Unfall fuc^te er ben 
i^rauen p öer^cimlic^cn, bocl) glaubte er fic^ ge^mungcn, ben 
f&au fo lange aus^uje^en, bis er fiel) erfal)rne 51rbeiter oerfc^afft 
^tte. 

S^a brad)te i^m Fingerling am näcbften Sage ^otf($aft, ein 
frember, fcltfam gefleibeter -l^lann, faft mie ein Scf)ornfteinfeger, 
ber eine ^'eberfdjür^c t)inten, fd^marjleinene ^acfe unb grüne 
lllü^e trage, reite fein f)o^e3 D^itterpfcrb in ben ^öof unb bringe 
ein Schreiben bon 5]krtin Sut^er. „©lud auf!" fagte ber 
^rembling, übergab feinen ^rief mit einem freunblid)en öünbe= 
bmcf. ^ertl)olb burd)tas ben i^rief, morin if)m l'ut^er bcricl)tete, 
baB er ben erften Sag mol)l acl)t ^)leilen auf bem ^^^ferbe, feiner 
Sicf)erl)eit mcgen, ^urücEgelegt l^abc, am 5(benb aber fo fteif unb 
mübe angefommen fei, baß i^n bie ^eute Ratten ^erunterl)eben 
muffen. 6-in el)rlicf)er iBergfnapbe ^abe es übernommen, bal 
•^^ferb ^urücf^ubringen. 9^oc^ h:)ünfcl)te er i^m Diel Segen ju ber 
(^i)t, aud^ folle il^m ber el^rlid^c Bergmann ein Sieb üom Gl)e= 
ftanbe öorfingen, benn ber miffe aus ben Siefen, mie ber ©efang 
in bie Siefen be§ ^erjens bringt. Qlber unferm 33ert^olb flang 
ein anberer ©efang in ben Cf)ren bei ben St^orten, bies fei ein 
Bergmann, er fa^ i^n an toie einen l^ö^erm Quoten, er brücfte i^m 



Siöcitc^ »u(§. Siebente ©eftOic^te. ]^83 

bie §anb toie einem trüber, et ^og i^n mit fic^ fort, jum 25run= 

nen ^tn, geigte i^m mit ^eibmefen, tüie bic liefe .^ugeftür^t fei, er 
muffe if)m Oiat geben, um geTaf)r(o5 in bie (?rbe ^n bringen. 2^er 
SSergmann (ac^te unb fagte in feiner fremben i^lunbart, er toäre 
ein fo f)orf;ge(cf)rter .^öerr, ber (efen unb fcf)rei6en fönne, er moKe 
if)n mit ber .^ (einigfeit mo^t nur ^um -Jkrren ^a6en? ©ertf)o{b 
ftu^^te unb faf) i§n öerrounbert an, bann beteuerte er i^m, baB 
feiner einen %it rciffe, in bie liefe ^u fommen, fo rcenig eö i^m 
gelungen, in hk äßolfen ^^u fliegen. £er 5?ergmann f^ottete 
il^n au§, Befd)rieb i^m, mie ein Scfiac^t nicf)t§ anberg fei mie 
eine 33runnenDffnung, bei ber es aber auf Qx] anfomme, mie bie= 
fer oft auf mefirere ^unbert [yuB liefe burcf) äöafier unb {Reifen 
eingetrieben njerbe, toie ha5 QBaifer unb Seftein f)inau» p fc^af= 
fen fei, unb toie bas ^mltier je^t alles Sprengen ber Reifen er= 
Ieicf)tere, too fonft gar müf)fam burd) {yenersbranb bie .§ärte ge= 
(oft raerben mußte. 2^ann beftellte er ficf) .§0(3 unb 3^nimer(eute; 
S3ert^olö üeripracf) i^m reichen i3o^n. 

£ie S?ürger Ratten be» Unfallö am S3runnen gefpottet, je^t 
fonnten fie gar nid^t begreifen, toas er öor^abe. deiner ber 
(Scf)miet>e unb 3^nimerleute fonnte ben fremben ^Bergmann t)er= 
fielen, benn ^roifcfien ben ungebilbeten 93Umf(f)en, bie t)erfcf)iebne 
53lunbart reben, ift ba§ S}erftänbni5 fd)toerer al^ mit benen, bie 
fd)on if)re getoo^nte Spractje burd) (?r(ernung frember 3prad)en 
3U überfe^en getoöfjnt finb. So mußte ^erttiolb als 2o(metfd)er 
5toifcf)entreten, um ben Seuten beutücf) ^u mad)en, toas fie ^auen, 
fägen, bohren, pöbeln, nageln unb fd)mieben foUten, obgleich er 
jelbft eigenttic^ nii^t öerftanb, toaö au§ ber Sac^e toerben foEte, 
Qucf) ba^raifc^en bon mancher ^eforgung für bal <öau§ unb bie 
33raut abberufen rourbe. Gs toar biefe 3^it bes ©lücfs gefd^rtic^ 
für i^n, ber fo lange burc^ feine Gr^ie^ung unb feine 5d)roäd)= 
Iid)feit öon ber SBelt in eignen äöünfd)en unb 2eibenfd)aften ab= 
get)a(ten toorben , er ^atte fie nur immer burc^ bas gieid)gü(tige 
9cebe(meer ber öffentlichen (Befc^äfte, ber eignen '^ebürftigfeit unb 
bei drroerbs angefcf)aut. 9tun fül)lte er fid) auf einmal ein mit= 
lebenber 53^enfc^, ber mand)e» üermögc, öon ^roeien grauen ge= 
liebt, t»on bieten 5Jlenfc^en umbrdngt, bie je^t erft 5}orteil ober 



234: ®*^ ilroncnn)ä($ter. ©rfier Sattb. 

Untergattung in bcm .^au]e jurfiten. G» !amen Dritter au§ ber 
©egcnb unter manitem i^orifanb, t)ernd)crtcn i^m i§re 5rcunb= 
fcfiaft, es t^at it)m tool)!, bon furnieren mit^ureben, ben 9ett)on= 
neuen 3:ec^er ^u geigen; bann erregten fie feine ©ifermc^t, menn 
fie artig gegen '^IpoHonien unb binnen traren, auc^ feinen 3otn, 
loenn fie auf '^(nnen nid)t ^u ad)ten fd)ienen. Qx lernte aue if)ren 
G^r]öf)(ungen ba^ friegerifd)e oi-i3'>J^t?6en ber fleinen Ütitterftaaten 
öon ber gldn^enben Seite fennen unb füf)lte fid) ba mc^r jn 
öaufe aU bei ficf) fe(6ft, mo it)m bie (5d)rei6ftu6e, bal (Jinfaufen 
ber 23oUe, baö Singen unb S^^^^> ^^^tn es gleid) Fingerling 
gern Beforgte, unleiblicf) fiel, fobalb einer jener ritterlicf)en @e= 
ietlen i^n in ber 3cit)tftu6e beiuc^te. Über feine früheren ^a^xt 
fudjte er in fic^ ein Q}ergeffen ju Derbreiten, ber 9^of engarten unb 
bas ritterliche -4>uppenfpiet toarb eingcpacft, er glaubte fid) fetbft 
jum fertigen Üiitter bilben ju f önncn , iceit er ficf) gefunb füt)(te. 
9!)leifter 2irt mürbe je^t Don ^rau .vöilbegarb inc^ ."paus gerufen, 
um bie 3:ilbniffe t)on allen ^u emigem ©ebäc^tniö ber fcf)önen 
3eit 5U malen. ^ertl)olb frf)enfte it)m eine bebeutenbe ©elbfumme 
für SInton , bamit biefcr i^m nie fo toenig tDäl)renb ber SIrbeit 
tdk nad)f)er in» .'öau§ fomme, tücii er bcfiauptetc, gi^^u §ilbe= 
c[axh fönne i^n nic^t niol)l leiben. (?r 6emül)te fid) gar, ben 3In= 
ton nac^ Diürnberg p 2ürer in bie 2el)re ju bringen, aber ba§ 
fct)lug Sirt runb ab, mii er auf bie ^]Jialerei ber bortigen ''Fcci= 
fter, befonberö 3Ilbrec^t Sürers, gar nid)t» I^ielt, fonbem ba§ 
äBo^lgefallen ber Ceute an beifen magern ©eftalten für eine 
'Olugenöerblenbung ausgab. Qx ^atk bie boUen finnlid)en @e= 
ftalten feiner nieberlänbifd)en -Fceifter im Alopfe, fo malte er auc^ 
feine ^eiligen, baB nod^ ein fe^r DoUenbeter -}Jknfd) außer ber 
-Öeiligfeit fic^ in it)nen jur 3d)au ftellte, ein 'l^ienfcf), ber audj 
^ur Sünbe ben 3toff in fic^ trug, aber in feinem ^luebrncf bie 
Q3änbigung ber 2uft, bie Untcrmerfung hc^ blinben Irieb» 3U 
^Dl)erem 3roecfe geigte, ber jugleic^ burd)fd)einen ließ, baB ^^^^ 
alle§ in it)m fein toter 3^<i^9 ^fs ©efe^ee fei, fonbem ein £rang 
feiner Seele, ein feuriger 'ii^ille, ober tDas gemö^nlic^ ©laube ge= 
nannt Uiirb, bie» i^ertrauen auf einige 33egeifterung beö Sizilien» 
für etroaö, bas allee toirft unb bilbet. 80 türfifd) l^leifter eijt 



' - Svoeite^ Sue^. Siebente ©efc^tc^te. 185 

bic f(i)h)äc^ü(^e @e|'talt 35ertf)olb^ einft aufgefoBt ^atte , fo reic§ 
imb f rcubig tuuBte er bie fjerrnrfjften 3üigenbücfe in binnen« öje= 
ftalt unb Sluöbrucf 3u jammeln unb f c[t^u^a(ten , ^IpoUonien 
gab er bagegen ju tJtel 5Böfe§ unb ^^xan .g)ilbegarb ^u öiel @e= 
meinet in ben ^luöbrucf, benn tDa» il)n nid)t ent^ücfte, ba» mai^te 
if)n tücfifc^. (nne 3?oöl)eit öon ifim raar es auc^, baB er fic burcf) 
baö äuge^örige, bic Gute bei 3(potlonien, bie 2aube bei binnen 
unb ben 5)]fau bei §ilbegarb, als bie brei Göttinnen ber iyabci 
Bejeicfjnete , S5ert§oIb aber aB ^aris 5itt5ufügte, toie er binnen 
ben 3lpfe( reichte. Siefe mptfjifc^e 33ebeutung, bie niemanb in 
äöeiblingen als 53ert^o(b üerftanb, f)atte biejer in 3utrauen auf 
STnna gebilligt, ba er in i^r aderbings etioaö öon einer £'iebeö= 
göttin fanb, auc^ fonnte ha§> gan^e ^ilb, ha^ an ben ^u erbauen= 
ben 3}ereinigung5brunnen (ber nacf) $ertf)o(bö 3cicf)nung in ba§ 
SBilb eingetragen fttarj ben 3ui'^<^^i^i* nerfe^te, ebeniogut für 
eine 5]er^err(icf)ung ber ©arttniuft, bie '^ertt)oIb gejc^affen, ge(= 
ten. 80 tourbe es auc^ üon ben grauen, üon alten ^afen unb 
^tttem, t)on O^ittem unb knappen aufgenommen. 

3u feiner 5{ngetegcn^eit öer^ielt fic^ n>ät)renb biefer 5lr6eit 
unfer attcr 2irt feltfamcr, me ]n bem Bergbau am Q3runnen, 
ber in,3h)ijc^en icf)on mit berjd)rdn!tem .öot^e ausgefegt mar unb 
burd^ ein Sre^rab mit ^tüei pumpen feines toilben ©emöfferö 
enttcbigt mürbe. Gr fonnte if)m feine ^erounberung nidjt ber= 
fagen, begriff aber nicf)t, mas ba borge^e. 2 aß ba unten in ber 
2iefe einer arbeite, fam it)m nid)t in ben Sinn, fonbern er meinte, 
ha^ macf)e fict) alle§ bon felbft burd) bie mirafulöfe i^cafcftine. 
@r fbri^te besmegen eine« 5J^orgen§ fet)r unbeforgt fein marmcg 
Söaffer, morin er bie ^^^infet, iyaxbenid:)^ibe unb garbenbeutetc^en 
au5gemafct)en , in ben 33runnenf(f)ac§t. Gr ^atte ben 2ag fe[)r 
biet an einem roten ^(eibe QInnens gemalt, ba» marme SBaffer 
toar toie SBlut gerötet, unb ber S?ergmann erfrf)raf bei feinem 
6riibenlict)te nicf)t menig, als it)m rotes, marmes $(ut über ben 
^opf rann, er glaubte, baB i^m eine 3lber an einer Äopfmunbe, 
tüoran er fdion einmal tobfuanf gelegen, rcieber aufgefprungen 
fei Qx ftieg entfe^t unb gar unermartet für ^^teiftcr Sirt, mie 
ein Sd)ornfteinfeger für ben Störet), ber rul}ig über bem S(f)om= 



^gQ Sie fironenroäc^ter. ©rfter Sanb, 

[tein niftet, au» ber Zu}t. 5Jieifter ©iii machte ein ^teu^ mit 
feinem "l^infet iinb tüäre jcfineE bem ^erggeifte enttt)ifcf)t, ber aber 
f)atk if)n jd)on in jeinen jc^raarjen {yäuftcn unb ]a<^k i^m in 
jeiner Breiten -]}lunbart, er jotte i^m einen ^^Irjt BefteEen, i^m jei 
eine 3(ber gefprungen. 53leifter Sirt berj^rai^ alle§, um bem 
fc^roar^en, blutigen 5]tanne p entfommen. ©r lief fort unb be= 
gcgnete in ber Straße einem ©eifttic^en, bem ^^farrer Sprenger, 
ber bie l^eitige Speife 5U einem Traufen getragen t)attc, ben fanbte 
er gleid) gum Xroft bc» axTncn Sergmann». £ann tief er ^unt 
S?abcr, ha^ er fid) mit (i)irurgif(f)em 3}erBanbe einftelle, unb bc= 
gleitete biefen ^um hänfen Sergmanne. £er gute 3?crgmann 
^atte in3n:)ifd)en fc^on alle feine eünben geBeid)tet, mie er ^ie unb 
bort Grje Beifeite gefct)afft unb an bie ö'l)imi|ten Ucrfauft l^aBe, 
er lüar feiner Sünben enttebigt imb bie l^eilige Spcife i^m ge= 
reid)t morbcn. £er ßeiftlii^e fu(^te i^m nod) Wut ein^ufprcc^en, 
aber ber Q?ergmann BlieB baBci, i^m mürbe im ^immel auc^ 
nicf)ts gcfc^enf t merben ; er merbe ta prat) tonnern Reifen muffen. 
Sa trat ber 6^irurg ^in, mufd) ben .^opf aB, fe^te feine Siille 
auf, fc^üttelte mit bem ^opfe, fa^ mieber, rod) mieber unb Brüllte 
enblid) 5ornig: ,,9rteifter Sirt, i^ fi^Iage Guc^ alle Drüben im 
SeiBe jufammen, tjier ifc^t feine äöunbe, ha^ ifd)t fein Slut, fon= 
bern riecht mie 531aterfarBe, ^^r i^aBt mic^ jum ^Zarren Brammen 
moUcn, mein ßang foftet einen (Bulben, bie (J^renerfUirung foftet 
auc^ einen (Bulben, unb menn id) Qud) nid)t totfc^Iagen fotl, fo 
foftet'y no($ einen ©ulbcn." S^er ©eiftlic^e, als er bie» t)er= 
nafjm, fprac^ 0"fii^ unb 53ann über ben bürren ^X^ieifter au§, ha^ 
er mit bem ^eitigften feinen ©pott treibe. ^JJleifter Sijt fräf)te 
ba^mifdien tion feinem poiut d'houneur , inbem er einen f feinen 
Segen 50g, ifjn ^aBe ber fd)änblic^e 3:ergmann angeführt, er fei 
unfdiulbig; ber 3?ergmann aber fd)alt grimmig auf ben 53iafer, 
er f)aBe if)m ein tyubn in ben Öeip gejagt, er fjabe it)n mit Xxed 
gefatpt. (2d)on f)atte ber S3ergmann mit feinem gäuftel ben !fei= 
neu Segen be§ 5JlaIer5 in bie ^^uft gefd)neUt unb moEte i^n ha= 
mit weiter au5pod)en, ba trat Sertf)olb au5 bem A^aufe, ermahnte 
if)n sum ö^icben, ließ fic^ ben 3}organg erjagten unb erftärtc 
allen ben feltfamen Irrtum, morin fie ficf) tjergeBens ereifert 



,Sn)eitc§ Su<5. Siebente ®ef(^i(^tc. Jg7 

pttett, 5al)Ite bem SBunbar^t eine fteine Gntjc^äbigung, öere^rte 
bem öeiftUcf)en 2nd) ^u einem 53cante(, icf)icfte Sirt ^um ^t(be 
fort unb trieb ben Sergmann an bie -Arbeit, bie tf)rer ^Beenbigung 
nal)e fc^ien, unb bie t)ie( 531enfc^en nötig t)atte, tueil bie '^^um^en 
2ag unb 5tad)t beicf)äftigt tüerben mußten. 

£er 2?ergmann n^oUte fic^ ^roar weigern, gleicf) nac^ foldjer 
Unortnunge unb pD]^x SBarnunge, toie er fic^ auebrücfte, fort= 
.zuarbeiten, aber Sert^olb ftellte i§m nor, baB bie ^Irbeit burd^ 
ben ^t[]en tüa^rfc^einUc^ nod) an bem 2age ^u ber großen Cuede 
fü^re, auf bie alle Q^or^eic^en beuteten. 2er Sergmann bacf)te 
feines Seiw unb ber Vergebung feiner 3ünben, er ftieg in bie 
2iefe; ha^ Unzeit mar fo tief tierborgen, er mußte es bod) ^u 
Sage förbern. Sert^olb f)örte ben Sergmann aus ber 2iefe gar 
fjerrücf) fingen unb bacf)te mo^( an Öutl^ers Srief, unb mie biefer 
fromme Sergmannefotm für bie Sef)niiid)t ber 3}}elt nacf) tiefer 
Grfenntnie fein Seben baran fe^e, eine Cuelle bes (Slaubens ^u 
entbecEen, nac^bem aEer anbre ©taube, inte er bieder gebraucht, 
al§ getrübt befunben morben. 5[ngftUd) fragte er ben Sergmann, 
ob auct) feine öefabr if)m brot)e, ee fei if)m fo bange. ,,(äine 
fefte Surg ift unfer öott", antwortete ber alte -öauer, ,,ic^ (äff- 
micf) nt(^t ^um ^toeitenmal öon btinber ^urc^t abtreiben, es mug 
f)inburc^, ber lyti^ mag t)ter noc^ fo feft fein, irf) tjabt gebeict)tet 
unb gebetet." 

Seru^igt ging Sert^olb p feiner 5{nna, fanb aber bort einen 
fc^r fcf)merz(ic^enSrief bei guten xreitsfauertoein; er fc^rieb i^m, 
bag ber ^aifer tdgüc^ fc^raäcf)er trerbe, baB it)m feine großen Se= 
ftrebungen läc^er(icf) bünften , ha^ er biet bon ben .S?ronenroä^= 
tern Vernommen unb fic^ läc^etnb gcäuBert f}abe, baB er fic^ 
gerabe an ben Unrechten gemenbet, als er Sert^otb 5U -3tact)for= 
fcf)ungen aufgcforbert f)abe, er mö(^te too^l felbft ^u i^nen ge= 
■^ören. Sae ^abe er als ^reunb beftrittcn, aber ber .^aifer fei 
nun einmal attersfc^mac^ unb beicf)aue tägiicf) feinen Sarg, ben 
er bei fic^ fü^re. 5Us er oon 9Iugsburg obne -^>run£ ausgesogen, 
^abe er fic^ bei ber Ütennfdute auf bem ^2ed)felbe^ umgemenbet, 

* i^miid^en bem 8ec§ unb ber 23erta(§ o6er§alB aug36urg§, Bctü^mt burc$ ben 
Sieg Raii'er Cttog über bie Ungarn (9-55). 



2gg S!ic Äronentoäd&tcr. ©rfter 58anb. 

lange mit .feinen tueiien öütigcn 'i(ugen bie (Stabt BejdjQut uub 
enbli(^ mit beBenbem, tiefem 5(tcm gcfprodjen: „^lun gcfegne bid) 
(Sott, bu liebe?- 3{ugeburg, unb alle frommen Bürger barin, mo'^l 
I)aben mir mand)en guten i^lut in bir gefjabt, nun merben mir 
bic^ nid)t me^r feljcn!" äj}o hie Jtjonfugel eines Knaben unb mo 
hit @eid)ü^fugcl 5ur Üiu^e fommen, finb beibc gteid) mad)t(o5, 
üon bcm '^'eben nimmt ber Q?iirger unb ber ^aifer mit g(eid)em 
©efü^te 3(bfcf)ieb; ba^ aber ein ^aifer nad) fo gcmaltigem, fau= 
fenbem ^^aufe burd) bie SÖelt unb iijxc @eid)i(^te noi^ fo menfc^= 
lid^ mit ber Stabt reben fonnte, in ber er toenige fro^c Sage 
tcbte , biefe 2reue rii^rt tiefer ai^ bü» 3(ngebenf en mancher gro= 
§en 2:t)at. 

IBei-tljoIb erinnerte unter fotc^en SBetrac^tungen feine 3lnna 
an jebe§ gute SBort bc§ ^aifer^, unb beibe fa^en feft öei-fi^Iungen 
aneinanbcr in 2f)ränen, aU fic^ ein Wärmen ^ören lie§ nad) ber 
öoffeite, a(y ob ein fernc^j (Sefd)ü^ abgefeuert mürbe, ^ert^olb 
l^öi-tc gleid) barauf ein ©ef(^rei ber iHrbeiter am Brunnen, er 
lief anö y^nfter unb erblidte eine SBafferfäute, bie fid) über ben 
Brunnen ert)ob unb fi(^ bann fenfte; ha§> SBaffer aber flo^ bann 
mie aus einem über!od)enben Reffet auy beut 33runnenfd)ad)t bie 
enge ©äffe jmifdjen ben beibcn <ipof mauern nac^ ber 9tcm» f)in= 
unter. „6ott, Sott", rief er, „unfer armer 3?ergmann!" 

5Jlit biefem ^^uSruf eilte er au» bem 3tnimer t)inunter bie 
S^reppe, über ben <l5of ^um iBrunnen §in. „§elft, l^elftl" fi^ric 
er ]n ben 'Olrbeitern, aber ba mar fd)on alles berfuc^t, ben armen 
3?ergmann ^erau^jujie^cn , es fehlte nur an ."öafen , um bi§ jur 
2iefe be§ S3runnenö ju gelangen. Sie I^eute berid)teten, ha^ fie 
einen (BdiaE in ber liefe get)ört, al§ ob er ben £urd)bru(^ eine§ 
t}elfenftürf», moran er lange gearbeitet, ^^u ftanbe gebracht, abtx 
mit einem furd)tbaren bullern, ha^ leid)te Steine fortgcfd)(eu= 
bert, l^abe fic^ eine 23afferfdu(e ert)obcn, gemiß ^abt er ein gro= 
|c» QBafferbeden im Innern be§ ^oben§ geöffnet unb fei Dom 
^elfenftüd niebergebrüdt morben, fonft mürbe i^n ber Strom 
emporgetragen ^aben. ^ein Sc^raimmer fijnne ba nieberbringen, 
folange ber 2Baffcrftrom mit fold)er ßemalt ausftröme, hie 
^attn möd)ten il)n nid)t erreichen , felbft öon langen Säumen, 



^weites Su0. Siebente ©cfc^it^te- 189 

er fei öerloren; dn ©lücf für if)n fei e^, ha^ er geBeid)tet l^abc 
unb gef|)eift fei. Sie C'eute fa^en barin eine befonbere \!{bfi(^t 
unb ©nabe bes -öimmel^, ha^ ber i^kler ben ©eiftlic^en f)crbei^ 
geführt l^abe. £a5 tnar fein 2roft für i^ert^olb, er fud)te untrer 
nad) 9tat unb §ülfe, aber öergebcn», ^ugleicf) fc^ämte er ficf) bes 
3}organg5 öor ben ^-rauen unb Der ber 3tabt. (h Q,ab ben 2eu= 
ten 6)e(b, bag fie bie« Ungtücf Dericfiniiegen, auc^ im -öaufe fagte 
er nicbtg öon bcm 5}organge, ionbern berichtete nur bie Grfc^ci^ 
nung ber öon ^auft torau^gefagten großen Cuelle. 5me§ eilte 
öertüunbert ba^in, ber Bergmann fd)ien öergefien. <!5cim(id) be= 
fteüte SBert^oIb, fo nicnig er fonft barauf gehalten, Seelenmeffen 
für i^n 5U lefcn; fo t)eri($mä^cn nur Uienige, tuae i^nen an= 
genef)m im ©tauben ift, nur bae Unbequeme oerantaBt ben 3roei= 
fei unb bie Unterfuc^ung. 

5lber bie ^trbeiter fd)nnegen faum fo lange, aih hah ©elb 
tüö^rte, baö er if)nen gefd^enft, batb toar bie ßefifjicfite ein Wäx= 
d)en in ber (itabt, es ^ieg, ber 3?ergmann ^abe foftbare (?be(= 
fteine im ©nmbe be§ S?runnen§ gefunbcn unb fei üon 3?ertf)o(b 
l^erabgeftür^t, um hks p ticrtjeimticben, er tocrbe es fünftig 
fd)on herausarbeiten. 5^iemanb fagte i^m fo etwas raiebcr, ha^ 
er bie SSa^rt)cit ^ätte offcnfunbig mad}en fönnen. £ie ßüge 
toanbtc immer mcl^r ^er^en öon i^m, aber er toar ju übermdc^» 
tig bur(^ feinen 9teirf)tum, burc^ bie große 3^^^ öon lUrbeitern, 
bie er befrf)äftigte, als ha^ irgenb ein 33iirgcr eine 3{n!Iage gegen 
ibn getoagt ^dtte. {yauft met)rte ben 3orn ber Seute, in feiner 
2;runfenf)eit fagte er feltfame Singe Oon 3?ert§olbs Teilung 
buri^ 3: tut, toooon er, menn er nücf)tem toar, ni(^ts toiffen 
looKte. Um biefe S^it liefen aber fo oiele .klagen gegen {yauft 
ein, bag ^crt^otb, feines ärgerlicficn Söanbels überbrüffig, i^n 
5ur Stabt hinausführen ließ. Sa fagte (yauft gan^ Oemc^mtic^, 
e§ fotle bem '^ürgermeifter noc^ gereuen; menn er ben 5{nton nur 
erfted)cn fönne, fo raäre er aud) bes 2obes, unb ba^u merbe fid) 
fd)on einer finben. 2lber aud) baoon erfuhr 3?crt^o(b nid)t3, er 
mürbe immer nod) t)on ben Seinen mie ein f rauf es .ßinb gegen 
jebe» unangene!)me Süftdjen betoa^rt. (5d)ne[l orbneten fic^ bie 
(Steine um ben 3?i*unnen ^u feinem staube unb \u Si^en umtjer. 



290 S>ic Äroncnioä^lcr. ©rflcr S5anb. 

fein 5lBfIu§ tüurbe fanft, unb ein üeiner 5(u«jc^nitt leitete ben 
IVberfiuB bui'c^ ein ©ittcr ab. ^Im jogenannten ^^oltcraBenb bor 
bcr §od)3cit, mo bei ben 5trmeren alle^ ©erat abgcfonbert, bie 
alten iijpfe jerfcfjmiifen toerben, nm ein neues SeBen anzufangen, 
tüax ber 33runncn am 5It)enb fertig unb trorfen, nnb erft je^t 
entbecfte fic^ allen feine Einlage, £ie Si^e tüaren ^intanglic^ ge= 
^ö^t, um über hk ^Jkuern nac^ bem Ütemet^ale l^injublicfen, fo 
ba§ bie finfenbe Sonne in i^rem abenblic^ gejdttigten Ütot au§ 
bem (Spiegel be§ gefönnbenen ytuffeg mit bem Scheine mannig= 
faltiger Snfeln Blicfte; unter ben ^^^kuern fangen bie 6f)öre ber 
^(eic^er auf ben grünen .Söiefen, iBert^otb tnurbe ü6errafcf)t unb 
überrafc^te ^ugtcid), bie beiben fyrauen jierten ben '^mnnen mit 
einem Q:(umenne^e, bas fie ^eimlicf) bereitet Ratten unb auf bun= 
ten Stangen über bie 53Utte be§ ^runnenranbeg [teilten, ba^ e§ 
mit 2^uft unb ^«arbenfbiel fie toie ein Qdt umgab nnb bie 5lu§= 
fic^t erl)öl)te, inbem e» juroeilen fie unterbracl). So fa^en fie 
rubig, unb 5(nna füllte einmal gar feine Giferfucl}t, ba§ ^er= 
t^olb bie ^i^hitter mit feinem anbern 5lrm umf aßte, fie fprac^en 
loenig unb blenbeten ficf) an bem 5lbenbrot. £er 33runnen tuar 
^mar teuer er!auft, aber er genm^rte bem glücf(id)en ^ert^olb 
baö ftolje @efüf)(, ha^ if)n bieemal nic^t» gefc^rccft t)abe, bie 
anbern mußten ni(f)ty üon bem armen Bergmann. S)a l)örte 
5(nna bon einer Seite einen -^item^ug, mo feiner ber ^Ijren ftanb, 
fie b tiefte um fi($ unb fa^ einen alten Wann in roftiger 9^üftung. 
Sie fragte ^^ertl)olb mit leidstem Scbrerf: „2Ser ift bcr frembe 
^Ptann? Gr fiet)t au«, al» ob eine» oon unfern alten Steinbil= 
bern am §aufe ju un§ l^erabgeftiegen tnäre. Qx 'i)ai mel)r 3^9^ 
im @efi(^t al§ jtuei gemö^nlict)e "DJtenfcfien. (^x fct)iebt je^t einen 
Ä^aften ^^eran, ee fommen mehrere, bie il)m Reifen, alle gerüftet 
mie er, alle üon blcici)em fteincrnen 5(ngeficl)t. Sie ge^en fd^n)ei= 
genb 5urü(f , er bleibt." 



2;a§ i^au§märcf)en. 

üvau <g)i(begarb , bie jic^ Pöleicf) mit 3?ert^oIb unifal) , fticji 
biefenöevgeBenö anunb flüfterte i§m ^u, er möc{)te jic^ fortöegeben, 
es fei einer bcr ^roncnrDäcf)ter, bcn fie fonft |d)on oft abgeroiefeii 
5aBe. 3?ert^olb füllte einen 9Jcut in fic^, bcm Eliten 5n begegnen, 
nnb fragte it)n, tnas er rooUe, inarum er ficf) i^nen fo ^eimlic^ ge= 
na^t §abe. „.peimürf)?" antroortete ber 5Ute mit tiefer, Reiferer 
©timme, at§ ob hit Böfe äöitterung eineö S^i^i'^unbcrtg barin 
fic^ t)erfrod)en ^ätte, ,,^cim(i(^ mar nicl)t nötig, if)r fafit unb 
^örtet nic^tö I DJcein Dlame ift .^ronen^eün , bin Gf)ren^a[t auf 
bem 3ct)(offe §o^cnftocf, nmrbe öiel ^in unb ^er gcirf)icft in 
©ruft unb Spiel, ^abe furnier aulgerufen, ge^be üerfünbet, 
Sc^töffer aufgeforbert, ^abe im ^^eifampf Sonne^ unb Sdiraer^ 
ter gemeffen, befpro($ene SBaffen loc-gefproci^en, bie .§ererei mit 
ritterlicher (^^re gebrochen, fann btafen auf bem 6f)rent)orn ^ocf) 
unb tief, unb roenn einer fieben 3at)re fcf)(ief , id) md' i^n unb 
fct)recf' i§n, bocf» toenn einer luftig ift, bin icf) aucf) ein guter 
Gi)rift, unb ^u Gurem ^olterabenb fomm' i($ über bie -öeibe tra= 
benb, Guc^ ßruB ju bringen, Gure öanb p icfiroingen, (Sefcbcnf 
unb ßaben, bie foUt ^^x ^aben, buntes ßlal, tnie ba(b bricht 
ha^, brum net)mt'ö tüo^l in ac^t, e» ^at ein ^>orfa^r gemacht. 
^c:^ ^er, fe^t ^in, fe^t bie Sonne barin, toie'ö flimmt, roie'g 
flammt, alte» bom Sichte ftammt." ^ci biefcn SBorten ^ob er 
au5 einem haften, ben i^m einige 2eute nacf)trugen, länglic^te 
ßtasfenfter, oben als Spi^bogen gefc^nitten, unb ftcllte fie in bie 
Iceren Ü^dume jtoifdjen ben mit Blumen umraunbenen Stangen 
gegen bie untcrgc^enbe Sonne, baB bie [^arbenprad)t bes ölafe» 
in feinem 2ur(i)fcf)einen in bicfer oollften aller ^>:ic^tfüllungen 
iebe§ anbre benfbare 33itb überftra^lte. ^ertf)olb grüßte ben 
3[)lann, unb in ber 9^^einung, er fei öon ben ^i-'^i^^ri gefdjicft, 
brürfte er ben beiben grauen bie §anb unb bantte i^nen für hk 
feltne ^Ji^eubc, bie fio i^m bereitet Ratten, er fc^roöre il)nen, fein 



3n SBappen, ats ijtb^eic^en. 



JQO ^ie Äronetupädbtcr. erflcrSanb. 

S?aumcifter pttc je ]o ettoae 6(^öneö erfonncn. S)icfc§ ^Iumcn= 
5elt lolle in feinem ^^larmorftcin ausgeführt tnerben unb bic 
©(aöfenfter fialtenb umf cf)Iie-§cn , ha^ ber Brunnen ebenjo (cid)t 
frei alz- gefcf)Ioifen nac^ Si3itterung unb Stimmung genui^t tDer= 
ben tonne, ^um falten ^ab für bic ^eige S^^t, al^ tDarmcö ^ab 
im Söinter, auc^ jum fiebern ^l^Uttagefd^laf beim Ükufc^en bcS 
ßeroäffers. Qx rühmte binnen, mie fie it)n in aEem übertroffen, 
aber 5[nna fa^ Ütpolionien öerrounbert unb ärgerlict) an, al§ ob 
biefe ]^cimli(i) fic burc^ Grfinbung f)abe übertreffen tüoüen, 
unb ^(pollonia no(^ öertüunberter binnen, ber alte G^ren^alt 
tackte red)t üon ^^cx]m. „SBarum [aö:}i ^f)X, MikxV fragte 
2:ertt)oIb, „ba§ id^ fo eifrig bm, mir t)ier gleid) ein 33runnen= 
f)au5 fertig ]u beuten, tooran nod) mand)er l^tciget ftumpf rcirb? 
S^r fe^et ^ier nod) Stangen, id) fe^e fd}on bic ^(umcnfrone in 
^l^larmor über bcm 3?runncn, id) fc'^e fd)on hk 'l^Un-gcnfonne t)on 
jener Seite, mic fie,bie Jenftcr burd}leud)tet, ic^ meine ha^ l^ai 
bort mirb nod) freunblidjcr fd)einen, toeil Cy raeniger blenbet," — 
„•öerr", antrcortete ber (^^ren^alt, „Gure 5(bfid)t finbe ic^ gar 
ftio^t erbad)t, aber id) tüunbre mid), ha^ ^f)x biefe 5(rbeit fo 
loenig tennt nad) ibrem Söcrtc unb i^^rer Seltenheit, ha^ ^^x es 
für eine btoBc '^(rtigfeit (Jurer 5?raut galtet. Solche ^enftcr 
mödite ber^'^aifcr fic^ münfcficn unb fie nid)t bereit finben; biefer 
müf)fam jufammcngebradjte 9ieid)tum an Sc^meljfarben fte^t 
feinem ©la5maler fo ju ©ebotc, unb bic t^crtigfeit in ber S3e= 
nu^ung aller i^rer liUfd)ungen unb Übertagen forbert ein t)iel= 
jdbrigec^ Oiadibenfen. .pier ift nid)t mie in gemö^ntidier G)la§= 
maierei mit Sc^marj gcfdjattet, ein jcbcr Schatten finft in feiner 
eigentüm(id)en ^arbentiefe. (Jfjrt bie« G)ef(^enf, ba« erfte, momit 
bie ^ronennmc^ter G^ud) ein 3t-Hd}en ifjree Vertrauen» geben/' — 
,,33}ir erlaubt (vud^, fjier cinjubringcn?" unterbrai^ i^n je^t bie 
alte ö-vau .pilbegarb, „je^t erfenn' ic^ &ud), ttiie oft ^abc id) Qu^ 
abgemiefen!" — „'i^aB it)n", fagtc ^ert^olb, „feib nic^t bi3fe, guter 
?}lann, bie -llhitter meint e^ gut mit mir unb fürd)tet G^ud) megen 
5JkrtinÄ 2üb; G^ure &abc lerne id) je^t erft redit bemunbern, 
^§r ^abt biefen 5Ibenb feltfam t)er^eiTlid)t, ^fir foüt S^^^W V^^'^ 
meiner ^i'^ubentage, unb Cst)r merbct Guc^ fc^euen, ein ©lücf 5U 



ftören, um ©reuet l^offnungllofer Grtoartuugen ^u ]äcn." — 
„öreueH" fragte bcr G^ren^alt emft. ,,^ä) fage (Fucf) meiue 5(n= 
fic^t", auttüortete ^ertf)oib, „öer^e^It fie uidjt ben .^roneutüäd)= 
teru. ^d) meiue, baß du f)0(^6erü^mteö öcfc^tec^t nac^ @ottc5 
SBeie^eit öou ber öö^e fcfitüiubet uub bem gemeiueren ^la^ 
maä)t, U)euu jeiue ^^ortbaucr ©reucl brütet. S^euft Qua), ber 
üielfac^e 5Jlorb, an tt)eld)em mein 2}ater untergegangen, toäre 
t)on bem ^erric^enben ©efc^tec^te üor ben klugen bcr SBelt be= 
gaugeu, U)eld) ein 2^orBi(b ben S^ölfern! 3e|t jctirotnbet er in bcr 
Unbcmerft^eit, nur bcncn tierberblii^, bie ficf) barin öerroicfelt 
finben." — „2Bof)cr aber hkit ©reuel?" antwortete bcr (?^ren= 
i)a[t „fyüfirt St)r folc^c freuet in Gurem Stute? Seib ^^x 
nic^t milb unb fct)anenb in Gurem .greife getüefen, unb tuar nict)t 
ebenjo (iuer^^ater? 3?erü^rt 6ucf) aber ber Sebanfe ßures Stur= 
^es ernfttic^, unb bas mirb feinem fctjten,, bann ternet (?ucf) fetbft 
für(f)ten! -üiete bie toärmenbe Sonne ')Ur Grbe, fie raürbe im^ Der= 
brennen, '^ts Guer tjettiges (Sefc^[ect)t I)erTfc^te, gab eö ein rei= 
nes, feufc^eg 5Rittergef(^tecf)t, aber bie je^t ben dlarmn tragen, 
finb e5 nidf)t. 5^ict)t bie finb Dritter, toelc^e mit gotbnen Sporen 
ein^erftot^ieren, bie t)on ben .ßaifern mit ©unft unb I^or^eit ^n 
Üiittem gefc^tagen finb. £ie eckten Dritter finb Com 'garten @e= 
fd)icf gefcf)tagen unb geprägt, i^r Sporn ift hk 2reue unb it)r 
Sc^mert ber ©tauben an bas etoige Sefte^en ber ©efi^tcc^tcr, 
unb ba§ biefetbe .öerr(icf)feit aue bem Stamme immerbar roieber= 
geboren merbe, toie ^^r bas Söaffer biefes Brunnens ru^ig ab= 
flicBen tagt unb immerbar auf bie 2auer unb ©abe ber Cueltc 
rectinet. 5)oct), §err, e» ift nid)t gut, einen 5U mecfen, e^e er auö= 
gefd)tafen t)at, ^^r müBt nod) au5fd)(afen öon bem Siechtum, 
bae Gud) tauge ^u rittcrtictien 2§aten untüchtig mad)te, aud) 
tootten bie ,^ronenrodc^ter nod) nic^t« mit Gud), fie fenben (?ud) 
nur eine f teine fyreunbe^gabe , ha^ ^^r Gure 3tbf unft nid)t t)er= 
ge^t, benn in biefen 35itbem ift öiet öon Gurer Stbftammung er= 
^ä^tt, unb ^ier finb bie 5Reime, bie 6ud) hierüber meitere 2tu§= 
fünft geben." i^lit neugierigem Stot^e griff 5tnna nad) bem 
SBuc^c unb fagte: „G§ ift mein, benn feine G^re ift aud) meine 
ß^re je^t; aber bie 3üge biefer §anbfd)rift muffen gor alt fein, 

2lrnim. 13 



194 Jie ^^roneniüäc^tcr. Srflcr Sanb. 

td) fann fie ntc^t lejen. ^err (J^^ren^alt, i(^en!t un§ nodt) einen 
^eric^t auö biejem ^udie , e§ fc^etnt gar lang, unb ^t)x tvexhd 
un§ ba5 me^r in ber Äür^e berii^tcn fönnen , ba ba§ 3IBenbIic^t 
balb 3u öerlöfc^en bro^t." — ,,2;^ut cS, alter §er*r", fagte 5Ber= 
tf)o(b unb bot i^m einen 3?cd)er alten Otecfartoein an, „tuenn ;^t)r 
ein ritterlicher S^iener jeib , fo bürft ^^r ]ci)önen Jungfrauen jo 
etmas nii^t abfc^Iagen/' — „Guer SBein ift f(ar tüie ber .3ung= 
Trauen 5(ngefic^t", antn:)ortete ber ß^^ren^alt, ,,unb n)a§ Jf)r Be= 
ge^rt, ift unfre ftete Unterhaltung in ben einfamcn SBac^tftunben. 
'^alb fprec^en luir üon ben ttjo^tbejeugten ©efc^ic^ten be^ §aufeö, 
öon ^arbaroffa unb ßonrabin, balb öon ben §aulmdrd)en au§ 
ben3'^iten be55Itti(a,öon bencn l^ier ein§ abgebilbet ift. 6-y beri($= 
tct bon einem ber alten fd)n)ebifd)en Könige aus bem §aufe ber 
.spD^enftaufcn, beffen 51ame berfc^iebcn angegeben rcirb, lf)ier aber 
foU er in äBeiblingen fein .poftager gcl^alten ^aben. SBeibüngen 
war bamaly eine groBe i3tabt." — „2;a§ tuiffen rcir au§ ber 
d^ronif", fagte 33ert^oIb. fain er^a^lte ber ß^ren^alt ha^ 
tOau^märd^cn nad) Crbnung ber 33ilber, bie er nai^einanber, lüic 
er in ber Gr^ä^Iung fortfc^ritt, gegen bie Sonne ftettte, ha% jebcr 
i§re '-^ebeutuug ]ugleid) erfc^aute. 



erfteö 33ilb. 

6ö wax nun ber hxiik Jag , ha^ ber Äönig bem tDunber= 
baren, fleinen, toic Silber blinfenben 2}ogel über §D^cn unb 
liefen biö jum 5(nfang bee biegten Sc^roarjföatbeö nad)fd)ü(^. 
2^ er 3}oge{ fd)ien aber ber :5agbfunft ücrftänbig, trug fpielcnb 
eine golbne ^eber im 2d)näbc(d)en, menn er auger bem 5Bereid)c 
ber 5Irmbruft mar, miegte fid) auf bem S^do^t unb fang rul)ig. 
5(ber im ^lugenblicfe, mo ber ^önig ben '$feiC auflegte, breitete 
er feine ^(ügel aul unb fd)roanb fclbft rcie ein $feit in bie ge= 
fat)r(ofe äöeitc, mä^rcnb ber i^önig itjm argcrUd), aber bergeben» 
feinen $feil nac^fdmellte. £ie ;^agbiDut bcy ^önig» übermä(= 
tigte feine ßrmübung, feine beiben einzigen @efd!^rten, ^mei 9iit= 
ter, bie if)m au§ gutem 33illen folgten, maren fd)on am '^l^Zorgen 
erf(^öpft bei einem (Jinfiebler liegen geblieben. Seö^önige Jagb= 



3njcitc§ »ut^. STt^tc ©eft^tc^te. I95 



luft enti(^äbigte i^n für alles, roa» er entbefjrte, er üBerüeB ficf) 
i^r nad) bem jc^nellen ';}(bfterben feiner beibcn GÜern, ba§ einem 
tücftfcfjen ©ifte ^ugefcfirieben rourbe, um feinen Kummer ]U 5er= 
ftreuen, baß et bcn ^llorber nic^t entbccfen fonnte. Setniß tüar 
e§ einer feiner (Saugrafen , benen er in ber Jrauer fo unbcforgt 
bie ^^kc^f orf c^ung , bie 0^egierung5gef($äfte unb alle Ginnafjmen 
überlaffen ^atte. Siefer fcfimer^lidje 'FtüBiggang macf)te i^n bem 
5)o(fe üeräc^tUc^, toenige entfcf)ulbigten i^n mit bem f(^mer3= 
liefen 5{n(affe. Sie Beiben gutmütigen GbeKeute, bie i^m auf 
feinen ^rrrocgen folgten, erfannten ^roar ba§UngIücf, roa§ er 
burc^ biefe ^^-äffigfeit über bas Sanb bracf)te, aber fie rcagten nur 
feiten i^m 5)oi-fteü.ungen p machen, ba er, allmä^licf) in feiner 
;jagbluft öerrailbert, gegen jebe Ginrebe tüütete unb fic^ fel6ft 
überrebet ^atte, inbem er Don bem (Jrtrage ber ^'agb fid) fdrglic^ 
nd^re, fo müßte e§ feinem 35olfe red)t tüo^l fein, bem er alle 
feine ^nna^men überlaffen ^dtte. 3l6er feine ©rafen Ratten bie= 
fes ßrbe 5ur Unterbrücfung be» 53ol!» huräj frembe Sölbner be= 
nu^t. 3o mürbe baö reiche 2anb t)ernicf)tet. 3 euer S5ogel fiattc 
ben^önig allmd^lic^ inben bamaB breimal gröBeren,un'3ugäng= 
liefen Si^roar^toalb geführt, er eilte über bie non ben -l^lenfcf):n 
bis bal)in nid)t übcrfcf)rittene ören^e ber äöilbnis, o^ne es felbft 
roa^r^une^men. Sa bebecfte bie unterge^enbe Sonne il)r -öaupt 
mit 5lfcf)e ber brennenben Söolfen, er f)dtte feinen legten 3ltcm 
au5^aucf)en mögen, um il)r ^euer nocf) für einen 3lugenblicf an= 
^ufac^en. Gr blicfte um fic^, benn ber 3}ogel fcf)ien entfd^munbcn, 
unb er l)örte bod] feine Stimme. 2Beld)e ^dume umgaben i^n, 
unb meiere pfammengeftür^te -öaufen Don ^aumftdmmen, auf 
benen riefen^afte '^il^e mit bunten @iftfarben erraad)fen maren? 
-Öierfa^ er eine Giöed)fe, bie auf benXob einer Sd)lange lauerte 
unb i^r öorfang, bort t)adkn un^dtjlige Spechte ben 2a!t p bem 
©efange. äöilbe Üteben aller 3Irt, lebenbig unb abgeftorben, öer= 
ftDd)ten ben Urtüatb , in melcfiem bie 33dume fo bid)t ancinanber 
i^re Öifte brdngten , baß er feinen äöeg burd) bie abgeftortienen 
Unterdfte brechen mußte. 

„(Grimmig fc^Ieicfit er auf ben S^^tn 
2)urc^ be§ äßalbed tiefe 5iac^t, 

13'- 



j[96 ^'-"^ ÄronentPäd&ter. ©rfler Sanb. 

2lu§ bem X^ak ju ben §öf)en 
Socft ber Sogel i^n unb lac^t, 
Sac^t in taufenbfac^en 2:önen, 
ed^Iägt mit feinen {^-fügeln x^n, 
iHec^t qIö lüollt' er if)n üer^ö^nen, 
2)enn bas 2)un!el mac^t i§n !ü^n. 
SBütenb fc^Iägt ber öerr bie 33äume, 
2Ö0 er längft entflogen ift, 
gc^ieBet in hk bunflen 3iäume, 
Vinh W 2Öut fein öerj serfri^t. 
.^racf;t bie Janne an ber 2;annc, 
8euf5t er quc^ au§> jorn'ger Sruft, 
%ül)[t fxd) fc^merslic^ in bem S3anne 
S>Dn ber böfen ^ägerhift." 

So tüütctc fein floljer Sagbfinn gegen ben Siegel, ber if)n in 
btefe Söilbniö geführt, unb tüo er etttiag flattern "^örte in ben ge= 
brängten Elften, ha fcf)OB er feine ^olsen fjinein, bod) o^ne anberc 
ürud)t, al^ bie ^lltücfcnfd)aren auf ficf) ^injujiel^en , bie |d)on in 
ben 5id)tenä]"ten i^r 9tad)tlager auigeid)lagen l^atten. S}on if)nen 
gepeinigt, ftampfte er auf h^n S3oben, ba faufte eine SBoIfe öon 
0-rbbienen gegen if)n empor. Gr ftürjte fic^ buri^ hk trojfnen 
5lftc, if)nen ju cntflie'ficn , ba brummte an il}m öorüber ein 3ot= 
tiger ^dr, ber ben §onig ber dienen mittern moct)te, benn er 
ad)tete bes Ävönigö nici)t, ber jc^on fein Sc{)tDert jur äÖel^r ge= 
jogen ^aät. '^Inn t)örte er micbcr bie ©timme be§ filbemen 
3]oge(e, aber er fiif)lte feinen ^orn mc^r gegen il)n, er tüar i^m 
eine millfommnere ßefellfc^ait unter ben Ungel)euern, bie i^n 
umbrdngten. Gin Ijeftiger S^urft jd^mte il;n, er ^örte U)of)I äÖaf= 
fcr raufc^en, aber mic ein Strom, ber Don einer ijö^e ftür^enb 
^erftdubt, benn ber Reifen, auf melc^em er ftanb, UW ton bem 
gaEe. „Gin Schritt nod}, unb e» ift ber k^k", fc^ien il^m beö 
2>ogel§ ©efang ju jagen , unb ber ^önig füllte jum crftenmal, 
baB er nod) nict)t 3um Sterben Vorbereitet fei. Gr betete gum 
erftenmal feit bem Ungtücfe, bas i^m bie lieben Gltem geraubt 
t)atte, benn er t)atte mit bem .sjimmcl gezürnt, in ^infterniö unb 
äöilbnie fam ber @eift bes .{)errn über i^n. Unb al^ er ba^i 
.Öaupt t)om Öebete er^ob , ba fat) er ben jilbernen 5}ogc( bict)t 



neBen ]id) , ber einen groBcn, Icuc^tcnben ^o^anniötourm in jei= 
nem Schnabel trug unb bamit flattemb einen üUBPfab er(euc^= 
tek, bcn er in ber Sunfel^eit ber 9Mct)t unb bes SBalbcs nie 
tüa^rgenömmen 1:)'cLttt. Semütig 5^ng er feine Slrmbruft über 
unb folgte mit Dxü^rung bcm angefeinbeten 3?otcn bei ."pimmels. 
Se^t ^ier auf bem ^ilbc, roie atlc» 2icf)t Don bem ^o^annie= 
tüurme auege^t, toelcf^en ber S}ogel trägt, fetjt an ber Seite 
2d)tange unb Gibec^fe, an jener 5?cir unb Q^ienen am '^Ibgrunbc, 
ben bas braufenbe SBaffer untertüü^tt. 

3n)eite§ Silb. 

Über eine '3tunbc füf)rte i^n ber !(eine Saterncnträger burd) 
bcn biegten SÖalb. ^ei fold)er Db^ut fonnte if)n toeber ha§ 
§eu(en ber äöötfe, noc^ ha^ CHebcsgcfcfirei ber Guten erfc^recfen, 
aber bod) füllte er in feinem brennenben Surfte, toe(($:n bas 
Äauen öon blättern nur terme^rte, ha^ er, o^ne eine CueEe 3U 
finben, batb t)erf($macf)ten muffe. 2er 9?oben blieB bürr ober 
fetfig, baö -Diabet^ol^ ^atte alles Seben unter fic^ erfticEt, bie 'Dlac^t 
n)ar taulos, unb ein fernes 5:(i^(eud)ten in ber 2d)tüük gab nur 
entfernte Hoffnung i^u ^intmlifc^en Cuellen. £a erfc^ien i^m, 
aU er fi^on alle Hoffnung aufgeben unb eine SIber fic^ offnen 
tüoltte, feinen £urft ^u ftillen, ba» {yeuer eine» na'^en §erbe§, 
inbem fid) bie 2^ür eines §du5d)ens , ha^ Don ^Bäumen Derftedt 
raar, öffnete. 2er 5}oge( fang frö^lic^ unb jeigte i^m ben Söeg 
ba^in burd) bie ßebüfc^e unb fe^te fi(^ auf ben ©iebel be§ .öäus= 
d)ens unb ließ bcn leuc^tenben ^ofjannisiüurm frei entfliegen. 
9tid)t aus S}oriorge, tneiC Ütäuber bie Söilbnis ^um 3(uf enthalt 
mähten tonnten, fonbern erfc^opft lehnte fic^ ber .5^önig an hie 
aus toitben Ü^ofenbüic^cn gefto(^tene Söanb ber §ütte, e'^e ex ein= 
ging, unb banfte bem -'pimmel für bie gnabige (}üf)rung. £ies 
ftellt ha§> 5n)eite ^itb bar: in ber 'Soiitk fe^cn mir einen ef)rn)ür= 
bigen ©reis mit langem, U^eigem Sparte, an einem -$u(te fc^rei= 
benb, toä^renb fc^öne .ßnaben neben ifim an einem 2ifct)e 5rüd)te 
unb 35ecf)er 3U einem ^Xca^t auftragen. Sie alten üieime lehren 
babei: 



jgg 15ic fironcnroäd^tcr. (Stiiex Sanb. 

„8ernt im 3ufal( Öottes ^yü^ning, 
3Sie er euc^ in 9?ot Begrübt, 
Senn ee ßroud;! oft tiefe 3xül^rung, 

'Xaü i^r eucft nic^t ganj oerfcfilieBt." 



„^Totenbleich tritt er 5ur £>ütte 
2Öie fein eignem Sc^attenMIb, 
3:rinft com Dueü, ber in ber ?3iitte, 
6Ieic^ bem müb" getieften 5ß>itb; 
Unb ein Äinb bringt 2tuf)[ iinb grüc^te 
Unb ber 2(rte ©ein unb Srot, 
©iü nic^t, baB er erft berichte, 
23a5 i^n brachte in bie 3bt." 

Ser ^önig ftillte feinen 2urit, bann banftc er beni 5{{ten unb 
fragte nac^ ber ©egenb, raofjin er fid) üerirrt fjabe. £cr 5(lte 
fc^rieb fd}on n^icbcr gar eifrig unb legte ben {vinger auf ben 
WHunh, jum geilten bc5 3rf)iüeigen5. £er Äönig fc^tnieg, unb 
bie ^inber füt)rten i§n jum Sager am treuer, wo ii)n ber ©d^Iaf 
in trenig '^(ugenBlicfen u6ern:)d[tigte. 

Ch- mocf)te menige Stunben gefd)lafen tjaben, all ein ^unle 

Dom frifc^ angefc^ürtcn [\-euer auf feine Stirn fprang unb il^n 

erroecfte. 5Iber bie örmübung aller ©lieber icar nocl) ju gro^, er 

lüollte fid) erl}eben unb Dermoc^te ee nid)t, ni(i)t einmal bie3(ugen= 

libcr f onnte er öffnen , er l)Drte bie Unterl^altung ^mifc^en bem 

i^ater unb feinen Söhnen, ol)ne baB biefe lüa^rnc^men tonnten, 

ha^ er ermadjt fei. £er '^llte fd)ien tttva^ fet)r ©ruften ju be= 

beuten, er t]atte einen Sold) gen ^öimmel gct)oben unb fprac^ 

fieftiq: 

„^0/ ^ßr Hönig muB i^erberben, 

£ott ber Staat genejen fein, 

93iit bem S^olc^e muß er fterben, 

9)Jeine STl^räne foU i^n raeifin, 

d)Ud) entflammt nic^t eigne Dkc^e, 

5Jiid) ergreift bee Sanbes 'ü£^nt, 

2)enn balb näfjrt ber grimme 2;racf;e 

^id) mit unfrer 5^iuber '^hit," 



^'(ber tiic Äinber flct)ten alle für ben .^tönig unb jagten: 

„^^ieüieI 2ßoc^en sie^n üoiüber, 
Unb bte oonne fc^etnt bann fietf, 
Unb ber Äönig roirb einft lieber 
2(15 ber mutigfte Diebell 
S5or bem armen SSotf erfc^einen, 
^ae oergeffen alte Diot, 
<cic^ entfallet einen Dreinen 
Unb beftraft be§ ^ijnige Sob; 
Gr ift gut, es finb bie ©raten, 
Xk mit frechem Übermut 
Softer lohnen, STugenb ftrafen, 
2lc^, ber Äönig if: jo gut!" 

i^eft entgegnete barauf ber 5l(te unb foc^t mit bem Solcfje 

gegen bie 2uft: 

„iSer barf fein ©efc^icf oergeffen? 
Diic^t ber Settier fremb im Sanb, 
Unb fein Honig barf oermeffen 
fronen, bie au§ ©otte§ §anb, 
Unter feine Siener teilen, 
Um in ungeftörter 3iuf)' 
ijn bem railben Sßalb ju weilen, 
DZein, bei ©ott, ic^ fto^e ju." 

£em .Könige ttiar in biefem ©efpräcf) fo mancf,eB iöoxt roieber 
nrvad)t, npas feine beibcnGbetteute befcfieiben fiatten fallen (äffen; 
bie ^loi ^atte feinen 6eift erhellt, mit Jammer exfanntc er fein 
Unred)t, rict)tete fid) auf, öffnete feinen Söams unb fprac^ ^um 
bitten: „Stog ^u, id) füf)(e mein Unrecht, icf) ^aBe mein ^oit unb 
meine .^rone lange Dergeffen, möge ein äöürbiger mir folgen, ber 
e5 treuer beroacfjt." £er 5IIte unb bie .ßnaben fprangen üon 
i(}ren Si^en unb faf)eu i^n Pertnunbert an. „33ringt fü^(e§ 
äl^affer bem Traufen!" fagte ber 2((te, „er ^atunferm Spiele ^n= 
gef)orct)t unb trä^nt, er fei fetbft ber Sc^ottenfönig, beffen (Be= 
fc^icf)te n^ir barftellen." — „3^r fpielt mit bem Solche?" fprad) 
ber £önig. „Cber 1:)at Qud) mein 5Iuge ben l%t benommen? 
^d) tnill e§ f(f)(ieBen, tüiil mic^ nieberlegen tüie ein (5d)Iafenber, 
baß ^^x micf) o^ne Sc{)eu morben fönnt." 3?ei biefen Söorten ent= 



200 ®ic Rronennjät^ter. Srftcr Sanb. 

fiel bem^ömg bie^rone, bie er unter feinem <g)ut trug, unbber3lltc 
erfannte tüo^t, ba§ btes ^l^ligDerftänbni§ einen ©runb t)abc unb 
!dne leere Cual ber f alfc^en ©inbilbung ^u nennen fei. ^r lieg fid) 
üor bem Könige auf ein A^nie nieber unb fprac^: ,,^U(^t jeber 
fennt hie -Jtot unb bae @efct)icf eines anbern, ber bie (yurc^en 
feiner Stirn erbücft. äöol^l mögt ^^x unfer gndbiger §err fein, 
ben tüir fo lange öermiffen, idi aber mage ee ni(i)t, (?nct) ju be= 
raten, fo trenig id) Gud) 3U morben gefonnen mar. £'ange Ijabc 
ic^ meine 5(ugen nid)t me^r bem £^eBenben geöffnet, aber oft tjobc 
id) öor Qua) in jüngeren ^c^^^'cn am i^larttfefte ju Reibungen 
bie @ef($id)tc ber 9}öl!er auf !ünft(i(^er 33ü:^ne gcfpräd)5n:)eife 
aufgefül)rt. ©eben! t ^^x meiner nod) , bes alten ^ll^eiftei-f duger^ 
Sabib auc^ Ungerlanb. <6ier in ftiüer (Jinfamfeit burd)benfe id) 
bie 6efd)ide ber 2}ölf er, unb ma« G^ud) ergriffen, ift bie @efd)i(^te 
eines (5d)ottenfönig§, ber öon feinen ;:Barben crftod^en tourbe, 
meil ein £ra(^e ungeftöii ha^ Sanb tjermüftete." 2er Äönig 
er^ob ben 5llten, fußte il)n unb fprad): ,,03lag (?ure @ef(^id)te 
mir fremb fein, Gure !i3e^re ift mein getrorben, ber Sänger SBort 
ift ein ^ö^erer tRuf, unb tnie e§ uns trifft im .^nnerften, im @eift, 
im öerjen ^ugleid) mit einem Strahle, fo tnirft ein l)ö^erer @cift 
burd^ bas QBort. äöof)l mögt ;l^r mid) noc^ bergeffen f)aBen unb 
bes fernen Sdiottenlönigs gebcnfen, bennod) ftel)t meinü^eid), ic^ 
unb meine ©eDanfen im Spiegel Gurey ©eifte« , Qnd) felbft un= 
betüu^t, unb 16) fd)aubre Dor meinem 3Ibbilb." S^a§ 5?ilb ftellt 
ben i^önig bar, mie er feine iBmft bem £old)e entblöBt, tDäl)renb 
bie .Ürone bon feinem Raupte fällt. 



3}ierte§ Silb. 

£er ßönig füf)(tc fic^ entid)loffen, micber felbft ju l)en'fc^en, 
unb fragte nac^ Äoftni^ am ^obenfee, mo ber @raf ber 5licbe= 
lungen als bcionberer ©ünftling bei Königs mo^nte. @leic^ 
mar ein .<^nabe mit einer ^ienfadel baju bereit, unb ber 3lltc 
gab il)m fcltfame, a^nungsüoUc SBorte auf ben 23}eg. Unb ber 
^nabe fül)rte i^n bie munberbarften SBege auf umgeftürjten 
^aumftämmen über "^(bgrünbe, in benen bie äöölfe l)eulten. So 



3roeitc§ S5u(§. a^tc ©efc^ic^tc. 201 

toaxen fie bei bem 5Jlorgcn(t(i)te fc^on am SBalbranbc, Wo bcr 
ßönig ben .Huaben mit öietem Sanff^urüiJianbte. C^nn ijäik er 
i^m aucf) eine öabe gercicf)t, aber fc^on lange tiattc er fein &t[h 
meijx %ä')abt unb öciiongt. ©egcn '^6enb erreichte ber .^i3nig hah 
8c^(üB be§ (trafen ber ^UeBelungen, öerftecfte feine .ßrone unb 
fein Sc^mert unter bem 9Jiante( unb marf bie ^(rmbruft unter 
einen Steinhaufen, ba^ er fie einft mieberfinben tonnte. Xa^ 
Sd)toB mar ^etl er(eud)tet, er mifdjte fic^ unter bas müßige 3}olf 
ber äufc^ciuer, hk alten üieime fagen: 

„Unb er ge^^t sum ^o^en Schlöffe, 
§elle jebeg genfter Bli^t, 
SSiele fommen ha ju cRoffe 
Unb fie i)ab^n ifin ßei'pri^t, 
Unb er In|t bie 23agen rollen, 
Ste^t ha lüie zin armer 3:ropf, 
^acfeln, bie fie pu^en raollen, 
Schlagen fie auf feinen ^opf, 
2;aB ha§> fjeipe ^ec| ii)m rinnet 
5n ben 9^Qcfen, auf ba§ ^teib, 
SSa^rlid^, feine 3eibe fpinnet, 
SEer fo 3ufiel)t irilber ^-reub'. 
5tu^ig roärmt er fic^ am J-euer, 
^as ber ©agen Spur erljellt, 
Ginen 53ranb nimmt ha ein ©eier, 
2:rägt ii)n in ha^ reife ^elb, 
Unb be§ 2lrmen gelö muB brennen, 
SEeil ber -Reiche frö^tic^ ^ec^t, 
Sod^ fie roerben 6alb erfennen, 
Sap noc^ lebt ein göttlich Diec^t." 

Unb toie ber ^önig bem ernftlict) nacf)bacf)te, Ijatte fic^ bie 
5Jienge, bie feine @äfte me^r 5U fe^en crmartete, fd)on öom 
Sßac^tfeuer Verlaufen; er ftanb allein, al^ ein Raufen Üteiter eine 
gebunbne unb bennod) mürbig fc^einenbe Jungfrau auf einem 
^^sferbe l^erbeifüfjrte unb am 2:§ore au 35oben je^te. S)ie Üieime 
jagen: 

„5ßon bem 3J?unb ber Jungfrau nehmen 
Sie ha§> 33anb, ha^ il)n cerfc^IoB, 



202 ®'^ Jtronenroäc^ter. erfter Sotib. 

?iieinen, baB fie fic^ foU fc^ämen 
3>or bem glan^^erfülften 3cf)IoB. 
Soc^ bie Jungfrau ruft bem Sßinbe, 
8agt'5 ber feufc^en Sternennadit, 
2)a| fie if)ren Öram nerfünbe 
Unb bie nafie Üöermadjt: 
.harter 6raf, ber mic^ geraubet, 
Sc^Iec^ter i^önig, ber nic^t f)örr, 
£>eut' 6at DJf^rte mic^ umlaubet, 
9Jiorgen bin id^ fcöon serftört.'" 

2;iefen Ütaub ber fdiönen Jungfrau je^t i^r ^ter auf bem 
'^ilbe, itnb tvic ber ^önig nad^ bem 2egen greift. 



fünftes iBilb. 

S)ie S5e]onncnI)eit be§ Äöntg^ Bejc^tüidjtigtc biefe Wufit)a(= 
lung, er gebad)te ber S^^^ j^rier Ü^äuBer unb BefclUoB ber armen 
(beraubten, bereu 3d)öu^cit i^u tief gerührt f)atte, mit jidjcrer 
i^lug^eit 5U l^eljen ober jelbft ber Strafe für bie lauge 2}crgeffeu= 
iieit feiuer -^^fticfit ^u uuterliegeu. Sein Sc^mert mieber im ^33lau= 
tcl öerftecft mie feine ^roue, trat er inl 2d)toB unb tiertraute 
einem S^iener be§ trafen, er fyibe feinem -öerim millfommne 
'^otfcf)aft Don einer fcf)önen ^rau 3U überbringen. £er £iener, 
fo(cf)er 3]^erT)ä(tuiffe bes ©rafen funbig, tt)ie§ i^n nid^t ab, toie 
ber .^önig mofil gefürd)tet l)atte, aber er brad)te if)n aud) nid)t 
5um ©rafcn, mie er gehofft l^atte, fonbern nac^ einem abgelegnen, 
unerleud)tetcn 3tmmer bes Schloff e^ unb berlieB i^n, um feine 
XHnroefentieit bem ©rafcn ^u metben. £er ^ijnig mar uicf)t lange 
mit fict) allein, aU Seufzer auB bem Dieben^immer i^m ^örbar 
mürben: g(eic^ backte er, es fei bie ung(ücE(icf)e Jungfrau, bie 
ben Untergang i^ree lieben? jum Sd)U^ i^rer et)re befd)(ie|e, unb 
fang 5U it)rer 3}ertröftung: 

„Sietesjauber , Unf c^ulbtf)räncn, 
5^r erroecft mein tote? Sc^roert 
2ßie ber ^li^, ber burc^ bie 5}?ä^nen 
ßines niüben -Hoffen fäf)rt, 



3roeitc§ »u<§. «(^tc ©eft^ic^tc. 203 

Unb es bäumt ficfj füf)n jum £»imniel, 
3JÖo ber 2:onnenrageu roüt, 
9Jtöc^t' if)u lenfen burrf;^ ©etümmel, 
2:qb er nic^t ber (rrbe groüt." 

Siefer ©efang id)ien bie Seufzer 5U ftillen, balb fjörte ber 
^önig öon ber anbcm Seite ^Jcenjc^entritte, unb ber ©raf trat 
mit einer Her.^e ein, er^i^t öom 2raume ber -gi^eubc, fcfjniüc^ttg 
ber 3}erf) eigenen. ,,$ift bu es felbft, liebe ^^reunbin?" fagte er 
eintretenb, „id) icf)toor barauf, ad mir einllnbefannter, im 9.^kn= 
tel öcr^üUt, gemelbct mürbe, ber mir frof)e iBoticf)aft bringe." 
5tber ftatt be§ ßufje^, bcn ber (Sraj ermartete, al« je^t ber ^önig 
ben 5}lantel abtüarf , faf) er ein Sct)toert in jeiner öanb bli^en, 
er moUte prücEf bringen unb SJerrat rufen, ha erfannte er ben 
.^önig unb n^ar tvk Don einer Grjc^einung erfdiüttert unb t)er= 
mirrt. „Snäbiger <6err", ftammelte er, „5f)r beef)rt bies g-eft mit 
ßurer G)egenroart. ^Fcöcfjte es Gurer mürbig iein, Gucf) er^ei= 
tem!" S)er Äönig iagte barauf mit Ü^ul)e: ,,1Za5 geft ift meiner 
nic^t mürbig, el betrübt micf) tier; bie .ßlage ber Unfd)u(b ift 
Gure Tlvi]xt, unb bas $rot ber Firmen briicft Gure lifcfje nieber. 
^^r f)abt mein äutrauen getdufc^t, id) ^abe Gud) meine fönig= 
lic^c ©etnalt übergeben, mir bleibt nur mein ritter(id)e^ ^erj, 
einer bon une beiben ift ber Grbe über^d^lig, ^ie^t, lieber @raf, 
ba^ 6ott ^mifc^en un^ blutig rid)te, mer f)ier f)eiTfd)en foU." 
£er ßraf 50g 5roar feinen £egen, aber Don bem früfjer gen)of)n= 
ten @efüf)(e übernommen, biee fei fein §err, legte er ben £egen 
äu beifen^üBen, fnieete nieber unb fpracf): ,,^d) f)abc Gud) nid)i 
frdnfen moUen, gndbiger -öcrr, üer^eifjct meiner ,5ugenb unb 
ber ütei^eit, ber ^t)x uns überlaffen !)attet, mo ic^ in !eeit)enfd)aft 
irrte." 2cr .ßönig fe^te i^m einen iyu^in ben Fladen, ert)ob 
fein Sc^trcrt unb fagte: „Ser Übermut beiner S^iener ^üt mir 
IjciBes 5pec^ auf bcn 'Fladen geid)üttet, a(l id) ru^ig bem ^rcuben^ 
feuer 5ufd)aute, an bir roill id) mid) rücken, bein 2ob ift in bie= 
fem 5tugenblid ein Sc^roung meine! Olrms! ^d) raill nid)t bei= 
nen 2ob, bod) gebenfe biefes '^Uigcnbüds fünftig unb fc^möre 
mir ritterliche Xreue!" Ser ©raf ^ob bie §anb auf unb fc^mor 
i^m einen Gib ber Irene, ha gab i^m ber .^önig feinen £egeu 



204 ^^ ÄroneniDöc^ter. Griler Sanb. 

^urücE unb Befaf)!, i^n als öerrn in bie ^rcitte bei* örafcn p 
führen, bic in bem 2ci)(oiie Dcrtanimett n:)ärcn. £a5 TOb ftellt 
bar, toie ber Äönig i^m ben t^uB w ben -^ladfen je^t unb fein 
Sc^tDert erf)ebt: 

„2::er Dor otTen fioc^ geftanben, 
^ft am tiefften nun gebeugt, 
3(Ifo gefit ber Stcl3 ju fc^anben 
Unb Dor ©otte§ 5.iiac^t [ic^ neigt. 
2öer mit 9J^ut bem Dxec^te bienct, 
3ft erfüttt von @otte§ Tlad^t, 
SSas er fc^afft, auf (rrben grünet, 
aii}a5 er ftöret, finft in ?iac§t! 
Unb lüoran er ju erfennen, 
3ft bie fic^re -DiäBigung, 
■Had^z roill er fic^ nic^t gönnen, 
S^m genügt bie Sefferung." 

eed^ftel 33ilb. 

S)er @raf , öon ber 23ürbe bc» ^önig§ in ieineni teid)tfin= 
nigen -öer^en frifc^ cric^üttert, meinte fic^ emftücf) if)m anfc^tie= 
gen 3u müfjen, er fc^ilberte i^m bie i^ermirrung, bie ^^ebriirfung 
bei Sanbel, ben 2ro^ ber meiften (trafen, bie ixd) getni^ ber Ütütf = 
gäbe aller (Bemalt in feine öänbe niiberfe^en tuürbcn. (5r n^otle 
beetoegen ben Saal mit behiaffneten Wienern befejen, bafe bie 
(trafen nicf)t ju i^ren .31>affen fommcn tonnten unb fid) in bie 
-liotmenbigteit feiner "^Incrfennung o^ne gen)altfamen SBiberftanb 
ergäben, ^ür biefen 9^at ernannte i^n ber ^önig 5um '}ta(^fol= 
ger in ber Ütcgicrung, menn er, ber Ic^te bc§ altfcf)tDä6ifcf)en .§au= 
fei, o^ne eigne .Hinber fterben feilte. Siefe ©nabe befeuerte ben 
örafen, er bemaffnete fcf)nell bie beften iieute; ber Saal, too bie 
Otitter bantettierten , tnarb t)on i^nen befejt, al» ber Äönig, bie 
^ronc auf bem Raupte, ba» Sd^tnert in ber öanb, üon öielen 
beroaffneten ^adettrdgevn umgeben, an feiner Seite ber ©raf, in 
ben Saat trat. £a wax gro^e» Grftaunen, insbefonbere aU ber 
ßönig nic^t freunblic^, fonbem mit f)arter ^ele^rung i^nen i^re 
5et)ler bcrniiel, fie bcbrol)ete, alle enttiaupten ju laffen, raenn fic 



Snjeiteä 99uc^ »(^tc ©c^d^i^te 205 

ni(^t in Sfteue unb £emut il)ren Übermut büBtcn. Sie fallen ben 
©rafen unb beffen Seutc auf bcr Seite be§ .ßönigl, fie füllten ftc^ 
berlorcn, ttienn ]'ie toiberftc^en moEten, fie fnieeten nieber, gaben 
hk üiegierung in feine öanb ^urücE unb liefen fic^ an i^ren 
alten 9^cd)ten genügen unb t)u(bigten i^m bon neuem. Unb als 
nun bte» gro§e Sßerf für ha^ £'anb geenbet mar, ha Befaßt ber 
ßönig 5u neuer Ü6crrafcf)ung be§ (trafen, bie geraubte Jungfrau 
in ben Saal äu füt)ren. Unb balb trat fie mit bem 5Jlorgen|tem 
in ben Saal, ber hk 2)e(fe ber n)unberbaren 9^ac^t lüftete, unb 
alle toaren erftaunt über i^ren ©(an^, öor allen ber .^önig, ber 
fie jenem Iiebreict)en .Knaben df)nlicf) fanb, ber ifin aus bem 
äöatbe ,^urücfgefüf)rt ^atte unb ber nocf) immer toie ein n)unber= 
barer (?nget in feinem 5Inbenfen ei*f(^ien. 2er ßöntg fünbigte 
i1)x otei^eit an, ^ugteicf) bat er, i§m i^ren ^lamm unb i^r @e= 
f(f)i(f p Dertrauen, baß er für i§rc Sic^er^eit forgen fönne. '2a 
nannte fie fiel) bie 2oc^ter be^- ung(ücflicf)cn -Öer^oge 2aoib aus 
Ungarlanb, ber im ^am^fe gegen 3(tti(a feiner ^roölf Söt)ne, fei= 
nc5 Sanbes unb SJerftanbes beraubt, fid) unter bem 5kmen eines 
%ifterfdnger» in biefes Äönigreic^ Scf)roaben geflüd)tet unb fte 
einem ^lonnenf (öfter in Srf)u^ gegeben ^abe; fie bat um ^rci^eit, 
i§n auf5ufucf)en, für i^n p forgen. £er Äönig fragte ^agenb, 
ob fie i^^r Öelübbe im Älofter fc^on abgelegt ijabo. Sie ant= 
mortete mit niebergefd)lagenen Qlugen, baß fie noc^ fein ©elübbe 
abgelegt ^abt unb auc^ feines ablegen luerbe, feit fie erfahren 
muffen, ba^ nicf)t bie ^loftermauent, fonbern ritterlicher 5Jcut 
fie gegen ßemalt gefc^ü^t ^abe. £arauf fnieete ber Äönig öor 
i^r nieber, ergriff i^re ^anb unb geigte it)r feinen ßolbring. 
Unb fie ftecfte i^ren üi^g^^* t)inein, benn ibre klugen öerftanben 
ficf), unb nannte i^n i^ren lieben Dritter, benn fie tüußte nid)t, 
ha^ es ber Äönig fei. 511» aber je^t bie ©rafen i^r mit gebeug= 
tem Änie hu §anb fügten unb bas §ei{ i^rer neuen Königin 
ausriefen, ba erfannte fie bie l^o^e SBürbe i^re» 5JerIobten, mie 
fie fein t)o^es -öer^ erfannt batte, fie öerbarg i^r 5(ntlt^ an feiner 
^ruft unb fegnete aEes Ungtücf, in metctjem ber §immel fie ge= 
prüft, ob fie biefes Ölücf ertragen fönne, toobei fie i^res 2}ater§ 
gebacf)te, raie er ficf) biefcr Üiücffe^r ^um alten 2lnfe^en feines 



2Q6 2;ie Äroncnn)5(^ter. erflcr Sanb. 

^aufe§ freuen tcetbe. 2;a§ 33Ub jeigt, tüie fte ben ü^^gcr in htn 
Üin^ ftedft, bie alten Oheime jagen: 

„3e^t, ber neue 2ag, jiefit prächtig 

^n hit öersen, in bie ©elt, 

2tlfe Sorge bunfel nächtig 

§at 3um ©rafen fic^ geftellt." 

2Ber Dtxiox aud) me^r als ber Gjraf? 3{uBer ber öerrfc^aft 
auc^ bieSeltebte, unb nic^t burcf) ©ercalt, jonbern burc^ i§rc 
Üleigung ^um Könige. 

(Siebentes 3?ilb. 
£ie fcfiöne 3?raut war, öon ^l^Hibigfeit überftiättigt, im @c= 
mac^e ber -ll^utter eingeict)Iummert, unb t§r 5ct)(af wax lang. 
2er ßönig gönnte fid^ nur fur^^e Üiaft, e§ trieb i^n bie Sel^njuc^t 
na($ bem alten Sänger, ber, gteii^fant eine Seele feinet 35oIfe§, 
unbetouBt fein S c^icf ia( geteuft tiatte. (vr forgte für bie Sitf)er= 
^eit feiner ::Braut unb .50g mit ben rüftigftenSrafen unb ben n)eg= 
funbigften ©ebirgljägern in ben großen SctjUiar^malb. 6r felbft 
ging öoran , n}eil er an ben bebeutenbften fünften 3n?eige ein= 
gebrochen ^atte, aucf) fanb er ba(b biefen feinen äs^eg, ben i^m 
ber Ä^nabe gezeigt ^atte, nur fet)tten je^t alle bie 33rücfen, auf 
benen er über 3l6grünbe ficfier ^ingefcfirittcn. 2;iefe S}erbin= 
bungen fc^ienen mit 5(bfict}t bemic^tct ju fein. 5(6er ber .<ftönig 
(ie§ ficf) baburcf) nic^t abt)alten, bie Gebirgsjäger, obgleid) fie hu= 
fen milben 2c\i bes QSalbcs nur feiten berüf)rt f)atten, raupten 
boc^ aus ii^rer (Jrfafirung guten 9tat, bie fc^roffften lytiicn p 
umgel^en unb 33ege ju bahnen, bie ^äger erlegten bie ^ornigcn 
3?en)ot)ner ber SÖitbriis, bie i^nen nagten, 33ären, SBötfe, l'uc^fe. 
ouiei läge arbeiteten fie mit frifdicm^Fcute, aber am britten niur= 
ben alle ftiller unb langfamer, manct)er meinte, es fei unmöglid^, 
baB ber Äönig in einer Ülac^t biefe äöege getoanbelt fei, er muffe 
mo^t geträumt ^aben. Sarum roaren alle fet)r überrafd)t, als fie 
mirftict) beim ^lufgange bes britten Jages in einer grünen ^i^c^c, 
bie ton f)ot)en (?ic^en umgeben raar, eine tounberbare .Kapelle er= 
bticften, bie, aus t)od)ftämmigen, meiBbtü^enben^Jtoienbüfc^en ge= 
flocf)ten, bon &pf)eu umranft, ein .Rreu^ über bie Grbe bilbete- 



3n)citc§ SBud) 2(t$te (Scyt^tc^tc 207 

2)cr Äönig ging üoran, um htn alten {yxeunb burd) bie 3^5^ bc^* 
©äfte nic^t p erfd)rccf en , i^m folgten bie anbern. 'Mh aber bev 
^önig bie I^üre öffnete, fa^ er einen einfachen 9{(tar, roo rcenigc 
2age üor^er ber 5Utc gefcf)rie6en f)atte, ein .ßreu^ 6e^eid)nete it)n, 
unb bie i^corgenfonne glänzte prac^tDoU f)inü6er. 5(]Ie fnieeteu 
nieber, ber .ftönig 6efc^(oB, bcm Grlöfer ^ier, wo er Dom Zxüb= 
finn 5ur ^reube erlöft morbcn, eine Üixd)e 5U erbauen. Unb ale 
er über bie SIrt biefel ^aue^ nacf)fann, erblicfte er auf bem 5Utar 
ben ^5au oieler dienen, tüe(cf;e in if)rem äöac^^ bie ßapelle im 
tleinen na($gebilbet f)atten. 

„öleic^ ber freunblic^en Kapelle 

3ft ber iffiac^sbau ausqefüfirt, 

2Jon bem iturme 6i» 5ur Sc^roelle 

©Ieicf)e§ iDJaB barin regiert. 

ßinfam bauten biefe Sienen 

SEotil fcf)on manche liebe 3sit, 

2)QB fis biefem 2{(tar bienen, 

S;a^ ein cc^ränftein fei bereit, 

Um "oa^ öeil'ge brin^ 3U ftellen 

Unb bes f)etrgen D^ac^tma^Ie 53rot, 

2^05 ber ^^riefter ben ©efellen 

53ei bes Saues ©rünbung bot, 

2)enn ba flogen fie 3ur 3onne 

2Bie ein Äreuj georbnet f)in, 

2;aB 33ertrauen mit Der 33onue 

©el'ger 2;f)ränen roeicfit ben Sinn. 

2)reifa(^ roirb bie ^irc^e fc^immeru 

3n bem 3ßacf)5, im .^ofenöac^, 

2iu5 ©ranit bie 2Derf(eut' wimmern 

3^un bie 33örbung auc^ banac^." 

Sie Beiben .^i^apellen unb bie ©rünbung ber .^irc^e ^eigt ^a^ 
SBitb , aüe breie einanber gleich , nur in Derfct)iebnem "Ma^c. 

3lc^te5 Q?itb. 
9la(i)bem ber 3?au angeorbnet unb bie 5(rBeiter Beftellt tnaren, 
gog ber ^önig t)eim , inbem er überall ben 2Beg ]u biefer 2Sat{= 

1 Xarein. 



# 



208 ^^^ Äronenwät^ter. (Srftcr Sonb. 

fa^vt^fitc^e eröffnen lic^. ^Icfit 2age nad) feinem SluSjuge traf 
er 5um Sd^Ioffe hc^ Srafen ein. 2a trat feiner freubigen Un= 
gebutb bie lietiUcfie ^raut ireinenb entgegen unb flaggte, fie ^abe 
i^ren S}ater nur toiebergefunben, um fein 3(bteben ^u betrauern. 
2ie SJoi'fte'^erin bes ^(öfters ^abe fie 5U i^m gefüf)rt, aber er 
tidbt, einem 2:oten ä^nlicf), menngtcic^ norf) atmenb, in feiner 
.Öüttc gem^t. S'^ax t)ätten bie -luidibam, meld)e if)m gern auf= 
warteten, meil er i^nen ^um Sot)n fc^öne 6cfct)i(i)ten er.^ä^tte, be= 
I)au^tet, er fei nicf)t tot, fonbent fc^on oft in folrfje ßnt^üdung 
üerfallcn, aber fie fönne nic^t mc^r an biefen iroft glauben, biefe 
Störung feinet !^eben§ bauere ju lange, ^pierauf füt)rte fie ben 
bcftür^ten .ßönig nact) bem Saale, too ber 3]ater unter einer 
'^^urpurbecfe auf meid)en .ßiffen ru'^te. Söie fie nun bie £ecfe mit 
abgerocnbctemScfic^te auff)ob,ricf ber.^önig: ,,5-rommer Sänger, 
bu fjaft micf) in^ ^eben ^uiücfgefü^rt unb bift felbft p ben Xoten 
gegangen , warum far)eft bu nic^t bie Jreube beine^ 3i}erfe5 , e^e 
beine klugen ficb fc^loffen?" So mar e» nun ^erau^, ber SSater 
feiner ^raut, ber alte Öer^og, mar eben ber D3lcifterfänger, beffen 
Scf)auipic(e unb (Befänge bie Stabt erfreuten, eben ber, meldier 
ben Äönig au^:^ feiner Irögtieit ermecft fyitk. £aö Seltfame aber 
mar, mie er nad) ber 2Bi(bni§ gefommen, ba bie 'Dk(^barn t)er= 
filterten, er l^abe an jenem läge fct)on in ber SJer^ücfung auf fet= 
ncm ^cttt gelegen. 33ie nun ber .ßönig jener 5i^nlicf)feit ber 
^roölf .\^naben mit feiner 53raut gebad)te, ha fiel i^m ein, ob es 
rool)I bie ^mölf Söf)ne gemefen fein mörf)ten, meld)e bie <öunnen 
umgebrad)t l^atten? Q^ fdiaubcrte il)m, aU ob er im Scf)mar3= 
roatbc f(f)on über hie ören^^en bes isieben» t)inübergeftiegen ge= 
mefen, aber burd) SBarnung in beffen ^Ftitte mieber 3urüdgetre= 
ten fei. Sa traten bie beiben treuen 'Begleiter feiner ^agb, bie 
beiben Dritter, meld)e erf rauft gemefen, in abgetragenen 23dm= 
fern, mie e» fid) an -Ipöfen mo^t nid)t jiemte, in ben Saat, Bc= 
grüßten ben ^önig mit greubent^ränen, er^äfjlten, mie fie xi^n 
fo lange oergcblic^ gefucf)t i)'dttm, bie fie enblid) burc^ ben ^yang 
jmeicr 3}ögol, unter benen au(^ ber, meld)en ber Äönig fo lange 
nad)gefd)lid)cn , ^ur <6eimfe]^r üeranla^t morben mären, tiefer 
^ang, ber i^nen fo leicht gemorben, ba bie ^ögel miteinanber 



,Mn)eite§ ^uä). Sichte fBeft^ic^te. 209 

geipielt imb fie nict)t toaf)r genommen Ratten, fei tf)nen al^ ein 
gutes 3s^e^ erfcf)tencn, unb bies gute 3eicf)en fei nun erfüllt, 
2?ei biefen Söorten ^og ber eine einen ©itterfaften unter bem 
'OJlantel ^eroor, in rae(rf)em bie beiden i^ögel, in ber ©eftalt 
toie 6|)e(i)te, ber eine golben, ber anbre fübern, eingeiperrt 
faBen. 2)tit ßnabe fagte ber .ßönig ben ^i^eunben n)iIIfommen, 
aber ni(f)t of)ne Sßibertoitten füt)(te er in fid) bie alte böfe S^gb^ 
luft beim Hnblicfe ber 3]öge( toieber erroac^en. Gr fdmpfte mit 
firf), enblic^ reifte fein Gntfc^IuB, er ließ ben golbnen ^ogel aus 
bem .haften fliegen, baß er burcf) ha^ ^enfter ins freie '^lau ber 
Üu\t entflöge; er mollte auct) ben filbernen entfliegen laffen, aber 
ha übertDanb i^n feine ^agbluft, bag er bie @ittertt)üre mieber 
f($loB. 2;er golbne 5?ogel nu^te aber nicf)t bas ©efcben! ber Jyxti= 
f}eit, er flog ^rcar fort, aber blieb auf bem -Fcunbe bes halbtoten 
Sängers fi^en, biefer öffnete ben -Fcunb, ber 3]ogel fctitüpfte ^in= 
ein, unb ber 9Ute öffnete bie klugen roie ein gefunb Grrcadjter. 
2;er (iaal mar i^m fremb , er fragte , mo er fei , fragte bie 2o(^= 
ter, mer fie fei. ^ann aber erfannte er fie beim erften .ftuffe, 
aud) ber Äönig erfcl)ien itjm betannt, unb als il)n biefer an bie 
Se^re erinnerte, bie er öon i^m in ber Ütofen^ütte empfangen, ba 
rieb fic^ ber 5Ilte bie Stiim unb meinte, baB i^m Pon bem allem 
aucf) geträumt t)abe, baB er auc§ feine ^roölf 3öl)ne mieberge= 
fe^en, hit i^m Pielen guten Ütat ,3U bem ^aftnac^tsipiele gegeben 
t)ätten. Sann fei if)m aber auf bem ^eimroege feine geliebte 
feiige ^i^au begegnet, hk f)abe if)n fo ernftlicl) an ben §immel 
gemannt unb baB ßi" ber irbifcf)en Spiele oergeffenfoUe; barüber 
Ratten fie fiel) fo im ©efpräc^e oertieft, baB lie beibe gefangen raor= 
ben. Se^t erfannte er in bem eingeipcrrten filbernen ^ogel bie 
geliebte Seele feiner t^rau, er beic^roor fie, i^n nocf) nict)t ^um 
.Öimmelp entlocfen, biserfeintiefftnnigesSpielbeenbet^abe, unb 
ber 2}ogel fc^ien mit fanftem Xone il)m barin nachzugeben. Sas 
^ilb ftellt eud) bar, roie ber5]ogel in ben 'JJtunbbcs 'Eliten fcl)tüpft. 

gieuntes Silb. 
^aum Perftattete fic^ ber 5llte bie 3eit, alles ju Perne^men, 
ma§ feiner 2ocf)ter gef(f)e^en; bie ^rau mahnte i^n ^ur 2lrbeit, 

Strnim. 14 



210 ®'* ftroncnroäd^ter. ©rjicr Sanb. 

fie tDar e^rfutcfitsboE bem ^dftg entlaffen unb jag auf feiner 

S^ulter, auf feinem Xinteufaffe, auf feiner ^^ber, ha^ er nicfit 
Bei ben i^ebfofungen ber 2ocf)ter bas 2cf)reiben unterlaffe. Um= 
fonft führte biefe ben Später ^u »eiten 5lu5fid)ten in^^>rac§t3immer, 
umfonft ^eio^tt fie if)m ben reichen ©arten, ber Qllte fcf)rieb gefjenb, 
fte^enb, fi^enb, fo toie fic^ feine ©ebanfen Hat machten unb t)er= 
brdngten. £ie 3:oc^ter n)UBte aber bie ©efa^r, ha^ er firf) i^rer 
£'iebe unb ber 33}e(t entjöge, nienn er feine -^(rbeit beenbigt f)abc, 
unb ba biefe raf(^ fortrürfte, fo erfann fie einen ^unftgriff : 

„Unermübet fc^reifit ber 2llte, 
(gebaut Begeiftert in bie SSelt, 
Siefit nicf)t, rcie bie Joc^ter rcolte, 
9^ur fein SSerf ifim rool^lgefällt. 
©enn er nun ein Slatt gefc^rieBcn, 
SEirft'» bie 2:ocf}ter f)eimlic§ fort, 
Xa^ e§ in ben Strom getrieben 
Unb erlofc^en jebes 2öort. 
(Ho ber 2(Ite unermübTic^, 
C^ne 3ürnen, o^ne öJroIf, 
(Schreibt oon neuem ftitt unb frieblic^, 
Soc^ fein 2Serf toirb nimmer ooU." 

311« nun hie Sonne an bie Grbe geftoßen unb in taufenb 
Sterne ^erfprungen mar, ha fanf ber 3tlte ermübet auf feinen 
Sc^reibftu^I, fein 53hinb öffnete fic^, ber gotbnc SJoget entftol) 
fingenb bem 53tunbe unb flog in ben ^aSminenbufc^, mo berft(= 
beme 33ogel fein ^arrte, too bann gro^c gteube jmifc^en ifinen 
toar unb taufenb bitten ber i^tutter funb mürben, bie 3lrBeit 
balb 3U enben. 3Iber aud) ber Äönig bacfite bei ber Suft ber guten 
i'ögel, baB er feine 3}crmä^(ung, feinen Ginjug in bie ."pauptfiabt 
befc^Ieunigen muffe, unb orbnete alie^ pm anbem 2age. @r 
begann ben 3ug auf einem fc^mar^en Üioffe, i^m folgten bie @ra= 
fen, bann folgte bie .Königin auf meißem fid)eren ÜiöBlein, um= 
geben öon ben Gräfinnen, ben 3ug fc^toffen bie ?]Zeifterfdnger, 
tre(cf)e '3U t^>ferbe ben QBagen umgaben, in metc^em ber 3I(te fa^ 
unb fcf)rieb, ha^ 3}i3glein auf feiner linfen <öanb tragenb. S)a5 
S?o(f ftri3mte mit ^ubel entgegen, füBte ben 3(nfommenben bie 



3n)ette§ Suc§. 5f($tc ©cft^ic^te. 211 

©teigBüget, jeber atmete toieber frei auf. So ging ber 3ug ]\ix 
^at^ebrale auf ber 5Inf)öf)e, rco toir l^ier noc^ je^t beu ötelcn 
25aufc^utt auf bem äßeinberge ftnben, bort rourbe bie fc^öne 
Sraut burc^ bie §anb be5 ^riefters bem Könige feierlich üer= 
utaf)(t. Sie» ^eigt ba^ ^iih. 



^e^nteö ^ilb. 

2(1^ ber ^önig unb bie Königin am anbem 5lbrgeu nadi 
ber §0(^3eit aus füBem Scf)(af ertoacfiten, raaren fie Ocrtounbert, 
ben 9((ten nocf) nic^t erioac^t auf feinem Ütu^ebette, nod) nicf)t 
beim Scf)reiben ^u fe^en, oielme^r bemertten fie bie beiben 2)Dgc( 
in großer 2f)ötig!cit auf einem t)of)en Oioienftocfe, ber in gotbnem 
@efä§e bie .§ocf)'jeitfammer fcf)mücfte. 2^ic beiben 3}öge( f)atten 
fi(^ in ben Elften ein ^Jieft geflochten au» feibnen unb leinenen 
^öben unb ba^felbe mit golbnen unb filbeiTien ^t-'^^TU gefüttert, 
hie fie einanber fpielenb ausgesogen tjatten. Sie lieBen ficf) nict)t 
öon ber 5lnroefen^eit ber beiben Üleuoermd^lten frören, fie grüB= 
tcn fie imb fangen 5U i^nen ©lücfroünfc^ungen unb nahmen 
fügen ^]3lof)n oom 9Xtunbe ber 2oc^ter. Sies toar ber einzige 
2ag, baB ber '^iik oerfäumte, in feinen 2nb ^urücf'jufefiren, audi 
toar am anbem -Ftorgen bie feltfame 3inberung oorgegangen, DaB 
bie fitberne \yxan i^n nidit me^r fo bringenö ^ur -^Irbeit an= 
mahnte, unb baB ber 5Utc ficf) baf)er me^r feinen .Rinbem mit= 
teilen tonnte. £ennocf) fc^rieb er immer nocf) Oiel, unb bie 2ocf)= 
ter löfc^te an jebem 5(benbe alles rcieber aus, baB fein 'öelbenipiel 
^toar immer fcf)öner, aber nie fertig mürbe. Sie 93tutter mar 
,^mar abtrec^felnb mit bem 9tefte 6efcf)dftigt, aber fie mar boc^ bie 
meifte 3eit um ben 33ater, ber 2oc^ter hingegen fcf)en!te fie meni= 
ger 51ufmerffamfeit. Gines Sages ging fie aber gar nic^t 00m 
'Jleft, unb bie 2oc^ter (aufc^te unb uat)m enblid) toa^r, ha^ bie 
^JJlutter ein filberne» , mit golbnen Usingen bezeichnete» Gi unter 
ben gebem be» 5teftes oer-ftecfte. So legte ber filberue 3}oge[ 
allmä^licf) 'jtoölf Gier, jeben 2ag eine, unb fe^te fid) barauf, fie 
auszubrüten, unb med)felte in biefer '^(rbeit mit bem golbnen 
SSogel ab, fo baB ber '^llte mä^reub feiner ganzen ^^rütezeit nicbt 



2J2 ^'^ Äroncnnjäd^ter. ©rftcr fßanb. 

in fernen tu^cnben menfc^üc^en Körper , ntd^t ^u feinet 5(rBeit 
fam, benn ancf) wäfirenb fie Biiitete, tnar er emfig 16efcf)äftigt, 
5arte 33Iumenfämereien für fie ^erbeiptragen, tt)eld)e fein 53^enfcf) 
finben !ann, tDie bie fingen S}ögcl fie finben unb fammeln fön= 
nen. 5I6er aud^ bie Königin rncfte trö^renb ber ^rüte^eit i^rer 
^.Hntter in i§rer ^i^eibeöfegnung fo tceit t)or, ba^ fie eines 5]lor= 
gcn5 üon einem 'f)errli(^en .Knaben entbunben Irnrbe. Unb faum 
xvax er in bie 'ii}dt getreten, fo entflogen jtrölf fc^öne, fleine, ge= 
flügelte ^inber, in ber ©rö^e ton Kanarienvögeln, mit golbnen 
unb filbernen klügeln öerfe^en , atfo gan^ tnie (Snget gefc^ilbert 
toerben, ans bem ^^tefte ber fitbernen '»l^cutter, fangen ben -]leu= 
gebornen an, liebf offen if)m, fpiciten mit i^m unb reinigten, 
tuicfelten i^n mit ^drtlic^er (Sorge unb n)et)rten if)m hu fliegen 
unb 53Mcfen ab. Sie felbft maren jmar flein, aber boc^ fertig in 
allen i()ren .Gräften in bie 3Beft geflogen unb fannten bie menfct)= 
licl)e 33ebürftigfeit nur, inbem fie biefe anbern erleichterten. S^as 
^ilb jeigt bort im öintergrunbe bas ^dk; bie .Königin, erfd)öpft 
tjon ber ^ll^üf)e, brüift fie bem Könige bie §anb unb blicft mit 
äBo^tgefallen nai^ bem Kinbe, ba§ im S}orbergrunbe tion ben 
fleinen Engeln gerairfclt tüirb. 



ßlfte§ Silb. 

Slli bie Königin bae Kinb üon i^rer ^ruft cnttuö^nt l)atte, 
ba fagte i^r ber König, baB er in ber 3tunbe i^rer ^tot bie '^e= 
f(f)leunigung be^ Kirdjenbaues im Sd)n)ar3tüalbe burd) eine 
ftrenge SBallfa^rt ba^in gelobt ^abc. (Bit fei nun glüdlid) be= 
freit , unb er roolle , feinem ©elübbe treu , öon i^r 5lbf ct)ieb ne^= 
mcn. 5Iber bie Königin erfldrte, er bürfe nic^t allein gel)en, fie 
muffe mit^ie^en, fie ließ fiel) burd) feinen örunb ^urücfmeifen, tüie 
äöeiber finb; unter anbem erfann fie, baß fie ben 5>ater als 3}ogel 
einfangen unb famt ber 53lutter im Käfig mit fic^ nehmen tooÜe, 
bamit ber 35ater bie 3cit nid)t benu^e, fein -öelbenfpiel fertig ^u 
fd)reiben unb fid) il)nen auf immer ju ent.^ie^en. £ie ^roölf ge= 
geflügelten ^oten öerfpradien, für ben fleinen Königsfofin in il)rer 
^^lbniefenf]cit Sorge ]u tragen, mie fie es oljue 5^ci^ülfe anbrer 



SiDeites i8u(^. 2lc^tc ©cfc^tt^tc. 213 

tdgti^ 5U tl^un gelüol^nt tüarcu, unb fic^ iiirf)t abjd)reifen liegen, 
löenn ha^ ftarfe Äinb mit finbijcfiem Unge]rf)iff .^uiücilen einen 
ergriff, brücfte ober rupfte. Sie ftanben in fotcfjcm ^aät ein= 
anber fo treu(icf) bei , baß fie baih be» ^inbes ^^hifter tnurben, 
imb ba§ .ßinb folgte i^nen in allem, raorin es fie öerfte^en fonnte. 
^n biefer Cb^ut (iegen fie nac^ un,5d^(igen .^üffen ha5 geüebte 
Äinb unb begaben fic^ 5^imli(^, um jebe§ ©efolge t)on Seuten 
3u termeibcn, bag i^rcr 2^cmut ein S5orrourf ^u fein fd)ien, au» 
ber 3tabt, o^ne ^u a^nen, ba§ fie bas .^inb unb bie Stabt ^um 
le^tenmal gefe^en Ratten. Grft mehrere 3tunben nacf) i^rer 5{us= 
tnanberung Verbreitete fic^ ba5@erüd)t berfetben, unb große 2d)a= 
reu frommer '^itger folgten i^nen nac^. Qs ^atte fic^ aber, feit 
ber .ßönig fetbftänbig unb gered)t bie D^egierung übernommen 
^atte, öiel ©tücf über alle Verbreitet, nur bie (trafen moUten bas 
nic^t erfennen, meil fie ficf) burd) hu Serec^tigfeit in if)ren (Hn= 
naf)menfe^rbefc^rdnftfanben. ^enerSraf beeDlibelgaul, me{($er 
ficf) bie meifte 2c^u(b an biefer neuen Söenbung ber £inge 'bti= 
maB, toeil er fie feiner ^^^Ö^ß^t 'lUfc^rieb, teil» Von ^^iebe ,p ber 
Königin gequält, nun auc^ non 3irger über bie ßeburt bee ^rin= 
Jen erfüEt, toeil biefer hie Hoffnung ber 9kcl)folgc il)m raubte, 
fanb fid) tom ßeifte ber 3}erfucf)ung gereift, burc^ ben ^orb be» 
.Königs fein Sc^icffal änbem ^u tooUen. 2;iefe Söallfa^rt, bie 
einer feiner £iener au5funbfcf)aftete, bot i^m bie @e(egenf)eit pr 
unbemerften ^usfü^rung. 2^ie SJormunbfc^aft über ha^ fönig= 
[id)e ßinb fonnte i^m nad) bem 2obe bes .^önig§ nicf)t ftreitig 
gemacf)t n^erben — roie leicf)t fonnte es aus ber 5Reif)e beri^ebenben 
uertilgt tnerben? — bie .Königin ^offte er burc^ fein xiiebesglücf 
unb burcf) fein 51nfe^en fid) bann ppeignen. 2er öraf mar pm 
Schein p feinem 33ruber gefahren, ^atte fid) aber o^ne eines 
5Jlenf(^en Segleitung nac^ bem 3d)mar^malbe gemenbet unb 
lauerte an ber gebahnten Strafe ber SBaEfa^rer. £er gan^e 
äöeg i)atte unfre beiben '^nlger gan,^ in bie 3eit i^rer erften Siebe 
öerfe^t, mani^er Äug l)emmte hit Ü^eiie, fie fa^en nic^t um fid^, 
fonbem öergaBen fogar oft ba» angelobte &eM. Umfonft rcam= 
ten fie bie beiben 55ögel im .^äfig, ber Söurffpieg bes @rafen ^atte 
beibe burd)bo^rt unb ben Ääfig ber S^ogel burd)brod)en , e§e fie 



214 ®^^ Äronenroäd^ter. ©tiler Sanb. 

eine ber 2}}ariunigcn licrnomnicn liatten; ofyxe (id)recfen, ofine 
'^lt)nung, nod) freunbütf) iäcfiehib, f)attc ber ^rcorbftat)! it)ren 
iGebenefabcn burct)fcf)nitten. Ülber bcr 6raf fat) mit 3}er5tociflung 
5U t^nen ^in, benn nidit bie Königin joEte fein S^ieg tretfen, 
aber ein ^drtUc^er .^u§ fyatte fic an ben ^önig gcbrücit, als fc^on 
ber 5i?urnpieB jeiner ^öanb entjcfileubcrt mar. &rft je^t füf)[tc 
ber @raf , baB mef)r feine Siebe ju ber .Königin als ber äönnfd) 
na($ ber §errfd)aft if)n getrieben, er f)a§te fic^ unb fein Unglüd, 
bas er fid) felbft gefi^affen I^atte. Sen ^}}lorb fteEt ba« S3i(b bar. 

Sraölfteg ^ilb. 
^alb backte ber 6raf auf feine Sid)er^eit unb eilte na(^ fei= 
nem 8c^(offe, e^e irgenb eine 5?unbe bes 5,^lorb5 in ba§ 2anb ge= 
fommen. Ser groge 3ug ^ei* SBciblinger -^^ilger, rceldjer bem 
.ßönig§paare nacfigepilgert tpar, entbccfte bie beiben 2eid)en beim 
©efc^rei ber bcibcn S>ögel, unb ba jcber S}erfud}, fic 5U beleben, 
öergeblid) tüar, fo ^ogen fie mit i^nen traurig unb ftill ber fed^e 
p, tvo bie 6cift(id)en fie mit ^alfam ^u erhalten fud)ten, bi§ bie 
feicrlii^e ^cife^ung angeorbnet inäre. ^n ber c"öau|)tftabt Ujar 
aber, el)e biefelrauerbotfdjaft einlief, eine allgemeine S}ertt)irrnng. 
2er ^iDnigejo^n mar öcrfc^munben mit feinen ätüi^lf Gngeln, nie= 
manb erriet, mer if)n !önne geraubt f)aben. 2111 aber bie Äunbe 
bc5 5]lorbe§ anlangte, ha erl)ob fid) bae 3}olf in S}ern)ünfd)ungen 
bcr 531örber, fo ha^ ber @raf bon @lüd ^u fagen l)atte, ba§ !ein 
5}erbad)t auf il^n gefallen, tncil i^n biete fur5 borl)er M feinem 
entfernten trüber gefe'^cn Ijatten. 3ur ^cerbigung bei ^öntg§= 
paarce berfammelten fic^ alle ©rafen unb bielcl ^oit bei ber 
müften i^ird)c, bie Särge mürben geöffnet, ber (Sraf, al§ ^laä:)= 
folger, bei-flud)te ba öffentlid) bie 5Jcörber, fie füllten ba§ 2id)t 
ber Sonne nid)t mel^r feigen, ^n bem 5lugcnblide brangen bie 
bcibcn föniglidicn ^ögel, mie fie bom SJolfe genannt mürben, 
aue ben SÖolfen niebcr =^u if)m unb Radien il)m, el)e er fic^ i§rer 
ermef)ren tonnte, beibe 5(ugen aul. Sae iBilb jeigt, mie bie bei= 
ben .5}ögel auf tl)n einbringen, im «ipintergnmbe tft baö |)oc^amt 
imb bie Seicl)en, an ber ^tik ha^ 3^olf ju fcl)en, bie alten iReime 
fagen; 



3n)etteg Suc^. Ät^te ©efc^id^tc. 215 



„.HKörberl- ruft ber ganje Raufen, 

,<Bk^ , es ift erfürrt ber %ind} I 
Äannft bu £ic^t ber 2{ugen faufen 
S5on bem öimmel burd^ 93etrug?' 
Unb ber ©raf irrt in ber ^irc^e, 
DRuft umfonft nac^ ^reunbee^anb, 
2^aB ein anbrer ifin erraürge, 
2{[Ie finb von i^m geraanbt. 
Slinb, nad) einem 2(u?gang fucfienb, 
Stür3t bie Stufen er fiinab, 
Unb fo ftirbt er, [id) oerftuc^enb, 
Sein @e6ein Mei5t o^ne @ra6." 



S)reise'^nte§ 35tlb. 

^un Begann ein Bürgerttd)er ^tieg um ben beflecften J^ron. 
^ebe« ber G)rafenf)äufer machte 5Infprücf)e auf ben Ifjron, of)ne 
e§ laut n)crben p (ajien, es äunette fic^ aber barin, baB ne jeben 
ftür5ten, ber bie ^bnd)t geigte, p ^errfc^en. So bauerte es mo^I 
öier^e^n ^a{)xe, ha^ ber !öntgüd)e $alaft tion feinem aus @d)eu 
ber anbem ^ Belogen n^urbe , aU bie <öunnen unter 5Itti(a Bie 
Sc^maBen einbrangen. ©(eirf) fuc^ten einige ber ßrafen burc^ 
^.mtila lux ^errfc^aft p gelangen, aBer er Benu^te fie nur, um 
alle gegenfeitig burcf)einanber auf^ureiBen. So tam er, unter 
3njauc^^en berer, bie immer no($ l'ofin bon if)m ermarteten, t)on 
i()ren beuten gebogen, in bie .öauptftabt, in ben Scf)(oBf)of. Gine 
feiner erften ©ejc^dite mar, ben alten, ef)rraürbigen $a(ai't teils 
au§ 9leugierbe unb §aBjuc^t, teils aus S}Driid)t unb ber 25efefti= 
gung megen in 3(ugenid)etn .^u nef)men. £ie ^eute mar gering, 
bie ÜtauBiuc^t t)aite if)m menig .ßoftbarfeiten gelaffen, aber enb= 
lief) fanb er in einem ^itrtmer, bas mit Gpfieu grün Beranft mar, 
meil bie Suft frei burc^ bie offenen yenfter ftric^ , einen ftarren 
alten 5Jlann, ber auf eine gefc^rieBcne O^oIIe Blicfte, unb ben einer 
ber ^Begleiter als ben alten Sänger, ben ißatcr ber ermorbeten 
Königin, ertannte, üon bem niemanb feit i^rer 5l6reife etroas er= 
fahren l^atte, benn in ber 58eftür3ung jener ^m raar niemanb in 



>or ben anbern. 



216 ®ic Äroncnroäc^ter. ©rfter Sanb. 

bieg abgelegene ^immer eingebrungen. Ser 5(tti(a meinte, eö fei 
ein alter 3öubcrer, ber immer nod) lebe, bie anbern backten aud), 
er läge nur noc^ immer in ber SJerpcfung, jo menig ^atte ber 
2:0b i^m anl)aBen !önnen. 5^un toottte 3Ittila miffen, waS in ber 
(Schrift, bie öor if)m lag, ttioran er jule^t gefc^rieBen, fte^e, unb 
befaf)! einem ber (Hngcbornen, trcit er ber 'Scfirift unfunbig, bie§ 
S3latt if)m öor^utejen. ©in ©eiftlic^er las aber folgenbe 2Borte 
5U einem im ^elbenjpiel bejc^riebcnen Sriump^^uge: 

„5öer Ie5enbig BHeB, fc^reit Sieg qu§, boc^ bie 2:oten fc^roeigen ftiH, 
'^riump^terenb 5te^t ber ^yelbl^err auf ben blutbeflecften S;§ron, 
Unb bie3(arr'n, bie 3ief)n ben^Sarr'n ifim, unb er lac^t berDcarren fd^on; 
Senn er finnt jc^on im 2:riumpl)3ug, reo er hk oerbrauc^en railT, 
2)ie mit i^m serftiJrt ben 2i>eltteil unb beim Diaub nun möchten ruf)n. 
©e^t, er treibt fie frifc^ 3um Ärieg fort, treibt fte fc^Iau 3um Sobeöne^, 
'I)tnn er erbt auc^ if)re Sieb'ebeut', erft ifir Job ift i^m ber Sieg! 
'^ann erft feiert ^rieben» .^eim!eE)r, loenn er einfam fe^rt 3urücf 
Unb Don jebem tapfern 9)?orbfnec^t trägt bieSc^uIb unb 'oa^ ®efc§irf, 
2:aB an einem öaupt übt Strafrec^t ©ott oon ungerechtem ^rieg, 
5:aB bei einem 9?amen (ris läuft über un§ in £'uft oerrcirrt, 
2^aB in biefer Cual bie Jiic^tfc^eit jeber i^raft, bie fic§ oerirrt." 

31I§ §(ttita biefe prop^etifd)en äöorte öernommen Ijatte, 
glaubte er, fie feien i^m ,^um 2roJe gcfi^rieben unb gelcfen, unb 
fpaltetc 5ucrft ba» öaupt bc§ ©eifttic^cn, ber fie gclefen, mobei 
3um Sd^rerfen aller ber Körper beg 5llten öon ber 6rfcf)ütterung 
in einen deinen ^(fdjen^aufen jufammenftürjte. Gr unb feine 
treue Seliebte icaren längft ber @rbe entfc^munben. ^a§> S?itb 
geigt, lüie 3(ttila ha^ Sct)lt)crt ätoeifelnb ergebt, treli^en öon bei= 
ben er guerft erf(^Iagcn möchte. 

3}ier3e]^ntc§ ^ilb. 

IHttita felbft fül)Ite fic^ burc^ biefe§ fcignü erfc^üttert, aud) 
feine 3In^änger meisten i^tn jmeifeltjaft fc^einen , er tooEte be5= 
megcn etma^ ^cftee begrünben, unb mo er fein ererbte» Ü^cd)t 
^attc, bod) in feinem 5Jlut ein Died)t ber ßrmerbung begrünben. 
(h lieB ijffcntüd^ auöblafen, ha% er im St^mar^malbe am @rabe 
be§ legten S^önig§ mit jebem um bie .^ronc (5d)maben§ fämpfen 



3roeitc§ »u^. Sl^te ©efd&ic^te. 217 

tüoUe, hie bann bem Sieger untoeigerlic^ zufallen folie, unb ^u 
bem .Kampfe Beftimmte er einen 2ag. 33a5 bi^fier aul bem 
fönigltct}en Äinbe geraorben, ift norf) nic^t 6ericf)tet, fo aöer tjer= 
^telt eö fid) bamit. S)ie ^n^ötf fUegenben ^oten erf)ielten fc^neüe 
.ßnnbe burc^ bic ,^um §immel ftiegenben Qikxn Don ber (hmor= 
bung, fie ^oben bcn Äonigefo^n im 5cf)(afe aus ben Letten unb 
trugen if)n ^u einem 3Iblerne]'te in ber 01df)e ber Grtöierfircfie. £a 
nät)rten fie i^n mit ber ''Fci(cf) ber öirfc^in, bts er träftig rcar, 
an ber 6rbe ?\u ge^en. S;ann 6racf)ten fie if)n p einem Gmfiebler 
bei ber tuüften Äircf)e, fie forgten für bes .^inbee Üiaf)rung, ber 
Öinfiebler für beffen Gr^ief)ung. Gr geigte bem ^inbe frül) , mie 
ba» S3efte^en be» @(auben5 öom 2Bd^I ber Staaten abhänge, 
benn feit ber allgemeinen 3}ern)irrung fei fein Stein ^um 5?au 
ber ^ir(^e angefat)ren morben. 2er .^nabe toucf)5 in n(f)tlid)em 
Ö)ebeif)en, feine bunflen Slugen fpiegelten (?mft unb '^^lutn^illen, 
fein Ü^cunb ft)ecf)fe(te in Söürbe unb -Fcilbe, unb feine Stirn trat 
^eröor öon ber ^xaft guter ©ebanfen unb fefter (hitfcfilüffe. grü^ 
reifte er pm männlichen Jüngling unb übte ficf) felbft in jeber 
ritterüc^en .^unft, ioroeit e» bie Ginfamfcit unb ber -Fcangel an 
cQampfgenoffen ifim geftattcn moUte, benn bie geflügelten Quoten, 
tDenn fie if)m ein furnier untereinanber üorftellten, baB er e» 
barau§ tennen lerne, maren nur toie bie ©ebanfen p betra(f)ten, 
bie mir un^ a(l tob non einer Sc^(act)t macf)ten. So ijatic er 
fein funf3et)nte5 ^a^r erreicf)t unb fragte eben bie fleinen 3?oten 
aus, mag e§ fei, baö t^n fo fc^mermütig mac^e, a(» ber milbe 
2ltti(a mit bem 55o(fe fic^ ber .ßirdje na^te. £a fprac^ ber 
öltefte ton ben Smi3lfen: „.ßi3nigsfof)n, bie gan^e 23e(t ift nocf) 
ein 6et)eimni5 für biet) unb ha^ ^^'eben ein ritterlidjer ^ampf mit 
i^r, nur nacf) ernftem .Kampfe roirb fie fid) bir enthüllen, unb bas 
©(eic^artige mirb bir eigen merben unb eine neue ^ugenb au§ bir 
t)ert3orge^en. So^n ber Könige, rufte biet), nid)t ber 2ag ber 
^khe, fonbem bes .Kampfes mit bem D^duber beines C'anbes ift 
erfct)ienen. Sof)n ber .^ijnige, bu tennft Otitterpflic^t, mir bürfen 
bir nur mit unfenn ©ebete im .ßampf beifte^en, befteig' bies OioB, 
beftreite ben fremben ^önig, ber jeben aueforbert, ber i§m bie 
.^rone, beine.^rone ftreitig macbt, fiegenb ober mllenb roirft 



218 S>ie ÄronentDÖj^ter. ©rfier Sanb. 

bu unö Über bir iric eine Söolfe je^en, unfre 2^^ränen in Suft 
unb Sd§mer3 tnerben anf bi(f) fallen, auf (Jrbcn fncf)e nn§ nid)t 
nief)r." Sie erhoben fic^, bie lieben ^^i^i^lfe, bcr ^öni9eicl)n 
banf te i^nen nnb tvax fo 5ornig , ha^ er fie auf ßrben nid)t mt= 
berfel^en joHte, ha^ er ficf) gern in bie San^e bee ^remben geftürjt 
f)ätte. SJergebens ^atte ber ßönig 5Ittila feine (Begner auSgefor= 
bert, feiner ber trafen tragte fii^ gegen ben O^iefenmann in bie 
Sd)ranfen; ba trat ber gerüftete Jüngling auf, unb ber ^önig 
lächelte feiner f^Ianfen ©eftalt. 5(ber ber Jüngling rannte auf 
il^n in fo äomigem Sinne, ha^ feine Sanje burd) bie Ütinge be» 
iBinft^arnifc^es in .Rönig 5(ttila§ ^eri brang. 2er tüitbe 5lttila 
ftö^nte fein uneben au-S, ba blicfte ber Jüngling bantbar 3um§im= 
nte[, ju ber gldn^enben äj}olfe, bie öreubentf)ränen auf il^n fallen 
lieg , bann öffnete er ben <ipetm unb nannte feinen Spater unb 
füt)rte baö 3}olf ^u bcffen ©rabe, unb ber ßinfiebler befd^tnor, 
ha% er bee Könige 3ol)n, bes tfteicfie« ©rbe fei, unb fe^te auf beffen 
Apaupt bie .^rone, bie er bem ermorbeten Könige abgenommen 
unb l)eimlic^ bemal)rt l)atte. £a§ 3}olf fct)nior il)m 3:reue aU 
^önig, unb er fd)lug bie Hunnen, bie mit i^nen ba üerfammelt 
inaren. Sas 2anb mar frei, ber ^önig meife, bie .^irc^e mürbe 
öoUenbet. £a« ^ilb jeigt bie ilrönung bes jungen ^önigc^ unb 
ha^ &rf (plagen ber Ijunnifctien Dritter; bie alten Üieime fc^liegen 
mit ben Si^orten: 

,,Xoc^ bie 3eit niiü neue 2^aUr\, 
Unb erjäfilt ift fc^on genug, 
6ott im §innnel rcirb um raten, 
Sc^ü^t iin^ oor be§ Seufete 2:nig, 
Sßirb um feine Sänger fenben, 
3n bee Sc^ineries (rinfamfeit, 
2:aB lüir afjnen, rote ju enben 
2a§ 'beginnen bieder ^üt." 



«Drittes Sud^. (Srfte ©efc^i^te. 219 



2)rittc6 SBucf). 



-frsie ctüige Sampe öor bem 53t(be ber fettigen 5Jtutter, tt)elcf)e 
.4^ i^^-au ^itbegarb Bei bcr öenejung 33ertf)o(b5 gegiftet f)atte, 
wax |cf)on ficf)t6ar, aud) bie meifingenen ertönen glänzten burc^bte 
offenen O'^^ftei-* bei Ü^atf)au]eö, als eine nene (ir(eud)tung Bei bem 
großen ütö^rBrunnen bes 5Jtax!te5 für bie armen ^yrauen einge= 
ricf)tet tüurbe , bie bort mit großer Gmfigfeit ^inneme 2(^üfie(n 
unb Jeller abf d)euerten , mld)t Don ben ^ocfi^eitgäften auf bem 
Otatf)aufe geleert maren. „2öie ber fteinerne 9^itter fein 2atern= 
d)en fo fd^ön über ben SSrunnen f)ä(t, als ob er brin frebfen 
njoEtel'' fagte bie eine ber fyrauen. „S^as mar nod) ein guter 
(Einfall t)on bem ?lnton", meinte bie anbre, ,,bafür fd)enf- iä) i^m 
bae groge Stücf Sc^infcn, bas ^ier auf ber 3 d)üff cl blieb." — 
„Unb id) fd)en!e it)m ben ^acffifc^'', fagte bie anbre, „aber er mu§ 
mir einen ^uB geben." — „3^^ 9^'be feinen ^u^!" brummte 3ln= 
ton unb begnügte fic^ mit bem Sdjinfen. „2öa5 ha^ für ein 
Snnge ift", fagte bie anbre, ,,e5 gäbe mand)er etma^ barum, menn 
ic^ i^m einen ^ub anböte, unb ber nät)me lieber einen ^acfen= 
f(^(ag bafür an. 2öa§ treibft bu bi(^ bei ben SBeibem ]^erum, 
menn bu ni^t millft gefüBt fein, 5Inton?" — ,,3^)^ bentt mo^l, 
ic^ !omme euretmegen !)iet)er?" fagte QInton, „mein 5I(ter ^at 
Söeibenruten in ben SSrunnen gelegt, bamit follt ^t)r geftric^en 
merben, menn St)r bie Sd)üffe(n nid)t rein abmafi^t. (Schreit nur 
nid)t — bie SBeibenruten braucf)t er ^um ü-(ed)ten ber Gt)ren= 
:pforte an S5ert^olb» §auöt^or unb bie Gtjrcnpforte, um ha^ @c= 



220 ®*^ Äronenioäcftter. ©rfter »anb. 



ruft ^^u berftecfcn, bae tttir auf ^qet^i her [yrau §i(begarb t)tm= 
lief) erbauen, um morgen in aller ^xufjc bae ^i(b ber ^eiligen 
'l^lutter auf^ufiijc^en, mie fte 5nr ^cnnäf)(ung i^re« Sof)ne§ fle= 
lobt l)at £en!t euc^, 615 lUittag foll ba§ alleS fertig fein!" — 
„S)a§ ift re(i)t", fagte eine yrau, ,,fo berbient ,3^r bo(^ au(^ toa^, 
unb bie t)eilige ^l^^utter tüar gar nicf)t me^r 5U fennen." — „53lir 
ift'5 nii^t rec^t", fagte 5Inton, „benn meinem QUten fct)tDinbelt ba 
oben auf bem f (einen ©erüfte, unb ba muB ic^ früf) auf unb mu^ 
oEeg allein pinfeln." — „^ä) geB' bir au(^ einen ^u^ bafür", 
fagte bie eine t^rau. — „C'tcBer lauf i^ gleicf) baöon", anttnortetc 
5Inton imb ging mit feinen Söeibenruten unb giiinen 3^etgen 
na(i) ^^ei-t^olbö §aufe, au« tt)etcf)em bie3ßaifenfna6en jejt tuieber 
eine JRei^e ber feftfamften Q^atfroerfe nacf) bem 9tatt)aufe unter 
^acfelbeteui^tung trugen. 2)ie 2öei6er liefen t)om Brunnen, 
liegen i^re (hinter übertaufen unter ben 9?öt)ren unb i^r l^ei^e^ 
äöaffer falt iDerben, um biefe Söunberraerfe, hk Jürme unb (Se= 
birge aus 2eig unb 5^-ü(f)ten ju belüunbern. „ßott ift mein 
3eugc'\ fagte bie eine, ,,aber toie bie ^Brautmutter mit bem 2eige 
umjugefien meiB, ^a^ get)t nii^t mit rechten Singen ju: ba§ läuft 
i^r unter ben .»pänben auf, ba bleibt nichts fi^en, baö 1:)at fie nod) 
im .^lofter Don ber tiorigen 5ibtiffin gelernt. Sie jejige meiB um 
fo toenigcr babon, ba !o(^en fie je^t ^um (Erbarmen, unb bie 91on= 
nen fef)en au» tuie ©efpenfter. Sie tüerben fic^ freuen übet bie 
guten öeric^te, hk if)nen ^eut' hk Brautmutter in§ ^lofter ge= 
fcf)icEt f)at!" — ,,.Oat fie benn alle§ allein gefocf)t?" fragte eine 
anbre. ,,2ßaiiim nic^t gar, mie fann ein lllenfc^ fo einfältig 
fragen?" fprac^ bie anbre, ,,i(^ 1:)abc gefet)en, toie fie fid^ unterein= 
anber in ber -Arbeit geteilt ^aben. Sie Braut ):)atk bie 5luffi(^t 
über ade Braten, illeifter ^ugler fc^lad)tete aäe^ au§, fyrau 
^oilbegarb beforgte hk Suppen unb bog gelochte [y^eifcl), grau 
5lpollonia gab fic^ allein mit bem Bacfroerfe, mit hafteten unb 
^uc^en ab, unb ber ^Jceifter Sirt fod)te bie 5M"cf)2 narf) feiner 
nieberlänbifd)en ?lrt, bloß aus SSaffer unb Salj, unb bereitete 
auÄ taufenberlei ä^uge bie Sunfen, ic^ tonnte if)n gar nic^t an= 
fe^en, toie er fid) babei 'i:)atk', als er foftete, f)abt icf) i^n mit ber 
^lafe unt)erfef)en« bincingeftoBen , baB bie gan^e .^üc^e lad)te. 



2^rittc§ 93uc^. Crflc 0cf(§i(ötc. 221 



5f6er tjöxt, etroas muß id) euc^ er5dt)(en, ha^ tinrb mir feiner 
glauben: in bem .öaufe ift ein .<^o6o(b, 6ott raeiß, ob e^ bie Seele 
beö armen Bergmanns ift , ber im ::J3i-unnen liegt, aber id) ginge 
um feinen $rei5 an ben 53runnen. öatte geftem allerfei Äefiet 
unb ßimer, bie mir beim 2cf)lacf)ten f)raucf)ten, an ben Siiinnen 
im (Barten geftellt, in ber ßüc^e tcar fein $Ia^; nun blieben aber 
bie §errfc^aften am Brunnen bis ^ur Oiacf)t, jo fonnte icf) nict)t5 
abfcf)euern; t)eute morgen finbe ic^ alle^ jo blanf gejc^eueii:, toie 
eö fein OJknjc^ auf Grben ^u ftanbe bringt; bae roar böie 2eufel^= 
arbeit, aber ic^ banfte ©ott bafür, benn mir f)attcn feine ^dt." — 
„2er 2eufel fann immer fcf)on ein 3tüd '^Irbeit für un^ t^un, 
roenn totr nur nic^t babei finb", meinte eine anbre, „9larT:enpoiien 
finb's, in bem <g)aufe gibt's oiel ^^eute, raer meiß, melc^er fic^ über 
bie befiel bergemac^t ^at." £ie anbre ftemmte btiht i^lrme in 
bie Seite unb molite eben ^anfen, ba mürben aber bie großen 
Sc^üifeln f)eruntergetragen, mas jeber (Saft für bie Seinen nac^ 
.Öaufe fcf)icfte, baö mollten fie alle fe^en. Sa f)ieB e«: „2er ißogt 
l)at fic^ am beften bebacf)t, ber 5Ute fann auc^ nur roenig effen, 
begnügt fid) mit ber 2unfe, ba roirb fic^ bie alte Ülu^geberin^ 
freuen/' — „2afür f)at er uns auc^ bie Straße nac^ bem Slei(^= 
pla^ zubauen laffen", fagte bie anbere, „bas oergebe ic^ i^m unb 
bem ^ertl)olb nimmermehr!" — ,,2afür läuft je^t bas SSaffer 
burd) ben ^leicf)Dlat", fagte hk anbere, ,,bas ift mir mel)r mert 
als ein paar Schritte, bie ic^ umlaufen muß, eine stiebe ift ber 
anbem trert!" — „QBir fönnten aber beibes f)aben", fagte bie 
anbere, „bie Sürgerf d)aft ^atte es nic^t leiben follen, aber bie (?in= 
labung jum .öod)3eitid)maus ^atte alle p ftummen .X)unben ge= 
mac^t, bie öorlier fo laut flafften." — ,,Unt) beim crften .ßinbe 
toili er pr 2aufe einen gleichen Schmaus geben", fagte bie an= 
bere, „ba§ fra|t er alle^ t)om Juc^e ab, baüon ift es au^ fo bünn, 
baß einer je^t 93^0 l)n burd)fäen fann. 2l^enn e» nur balb ein 
ßinb gäbe, aber bie reicfien ^L'eute muffen immer eine SBeile bar= 
auf märten, mo es uns Slrmen immer ^u früf) fommt. äöa» fie 
toieber blafenl £as ift eine red)te ©efunb^eit! 2a ^erfd)meißen 



öaus^dlteriit, 2Sirtf(§aftehti. 



222 2;ie ÄroncntDädJter. Grfter Sanb. 

fie alle ©Cäfer! ^Inn, ba^ ift aud^ tec£)t, fo ein @Ia§, tooraug eine 

orbentIi(^e Sefunb^eit getrun!en ift , fott au(^ ju nid)t§ anberm 
gebraucht werben, fonft fc^abet-^; bei* Teufel Xüd^ überall fi(^ ein= 
5ufd)(eid)en, er ijat einen jpi^en ^opf unb ift n)ie bie (Schlange 
befdiaffcn: n)o bie mit bcm ^opfe burc^fommt, ba ^ieT^t fie bcn 
!^ci6 na(^. §ört mir, ic^ glanbe bie Stabtpfcifer f erlagen fic^ 
mit ben fremben (^-icblern, nnb fie l^aben boc^ ade ^^u effen; an 
ben Xa^ Wiii td) mein lebelang gcbeufcn, üon ber ^odj^eit itier= 
ben no(^ ^inber nnb Äinbe§!inber reben!" 

Unfre Stabtlente fpredjen öon großen oeftfc^mäufen a(§ Don 
einer ^^'onarbeit, ber nur ein ^i-'t'ntber burd) anber» gefärbte 
G^infälle tRci^ üertei^en !anu. Siejer ÜbcrfUiB fommt aber Dom 
iiberfluB folc^er iyc]k, bie in nmnct)en Greifen jum '^llltäglictien 
gehören, fo ha^ jcber2eicf)nami ftf)on auy ber öetüo^^ntieit üorauö 
iDciB, tuie üiel bcji^iucrter er fid) am Sdituffe bec^ ^eftcS alö im 
'Mange füfjlen n)erbc. 2Öie tonnen fie ftd) in 5eft(id)feiten alter 
3eit öerfe^en? S^ie t)öd)fte 2uft muB i^nen mibrig erft^einen! 5tuf 
bem l^anbe finb mir jener S^it fc^on näl)er, bie Speifen felbft 
baben eine geiftige S^erü^rung mit unfrer 21)ätigteit unb G^in= 
fic^t, mit fie nur mit .Rlug^eit ber miberftrebenben Si^itterung 
abgeraonnen, in il}r gebogen unb geerntet loerben tonnten. 2Ber 
überbieg ^Jbnate in feiner «öau^mirtidjaft^ jugebradjt ^at, ber ift 
fd)on erfreut, anbre frembe 6efid)ter bei ficf) tJerjammelt p fe^en, 
ha§^ ©efpräc^ fc^eint fogar ftörenb, jolange ber ©enug bauert, 
unb nur ber 2afetmufif möd)te man ein !^ed)t einräumen, baS- 
.sper^ unbemuBt anzuregen. 3otd) ein geft, burd) bebeutenben 
5[nta§ erjmungen, nid)t mügig erbadit, :^at and) feinen S^fang 
5ur!i?uft, unb bieie fe^lt ninmicr, niemanb na'^t fid) berl^ür, o^ne 
mitjugenieBen, unb felbft bie, mcldje ju Aoaufe bleiben, ert)alten 
i^ren ^Inteil burd) ba§ «geimgefaubte unb lafjcn bann auc^ Sott 
einen guten 931ann fein. 5{ber neben ber ßuft finb aud) (5treitig= 
feiten nicfit feiten, feiner ^at einen ©runb, fic^ ^u öerfc^lieBen, 
unb ba bie 5JUtteilung feiten ift, fo ift fie am^ heftiger, ingbefon= 



J Äörper; ba§ SBort ^atte uiiprüiiglic^ nur biefe QJebeutung, nic^t bie jeht 
übliche; »gl. gronleic&nam, iieib beö i^errn. 

-■ :?(rnim benft ^ier au ieiu eiguc-5 ,Ä'anb^au§[eben" in Siepereboi-f. 



3;ritte§ Su($. ßrftc (Scft^it^te. 223 



bere trenn bie 2e6en§fütte ficf) im ©enujje jc^einbar er^ö^t unb 
ü6er if)re ^i^tanfen fteigt. ^co n^ar e§ im Sanbe ber £itmarfeu 
getDö^nlic^, bas C'eicf)cn^embe 5U ben ^oc^^eiten mitzunehmen, 
n^eil feine of)ne .ßampf unb ^Fcorb enbete. 

5Iud) '5ertf)o(b5 ^oc^^eitefeft roar nic^t of)ne Sc^tmpi unb 
Unftieöen. 5tn bem §en;entiic^e blieb es fi-eilid) bei einigen 
ftad^ügen Üieben, bie ein trunfener Scf)uf)ma(f)er über ben 
33runnen unb bie öerbaute StraBe mit ^(niptelungen auf ben 
ß^f)eftanb fallen lieB, bd bem iifc^e ber Stabtpfeifer raarb e^ ha= 
gegen ernftt)after, benn ba ging's ^ugleicf) um Äunft uuD !ieben5= 
unterf)alt, auc^ gab ftcf) feiner bie -iW^e, roie ber Gl^ren^alt am 
§errentiid)e, gute Crbnung ^u betoa^ren, Die(mef)r fiepten mand)e 
^Bürger bie Stabtpfeifer, bie fremben 'D^leifterjänger unb bie 
Siebter gegeneinanber, meil fie fic^ in i^rer lücfe fo grunb(ac^er= 
lic^ barftellten. Oiun n^eiB jeber, baB ein öauptuntericbieb zmi= 
fd)en ben i^lenfcfien barin liegt, hai ein xeil burcf) ben 2i>ein= 
raujc^ unbdnbig fro§ unb ber anbere grunblos traurig mirb; mie 
ift ha ein gutes, Perftdnbiges Slerne^men möglich, insbeionbere 
Ujenn es fiel) gemöl^nlicf) nccf) babei finbet, baB bie nüchtern 
Suftigen trunfen traurig merben unb hu nüc^term Grnften im 
9taufcf)e an ben Sc^er'j jener ^eranfteigen? £ie Seute füljlen fic^ 
untereinanber ausgetaufc^t unb fc^lagen fiel), i^re Seele n)ieber= 
^ugeminnen. So mar ^um yefte ein luftiger ditltd)er Sdnger 
bes ^er^ogs Pon S5at)ern, mit 5kmen G)rünemalb\ angefommen, 
ber in ^^lugsburg fi(i) in binnen Perliebt, mie es ifjm mit allen 
fd)önen 5Jcdbcf)en erging, aucl) balb feine Siebe bd allen 3:anfetten 
befungen l)atte, o^ne baB bie Öcute eigentlicf) rauBten, auf men 
feine Öiebesnotcn anfpieltcn. Gr f)atte Linnens Söo^nung enblid) 
ausgef orfc^t, unb in SJer^meiflung, bag i^r yenfter fiel) nie feinem 
©efange öffnete, tneil fic Idngft fortgereift mar, ^atte er fic^ bem 
SBeine o^ne 33ere($nung feiner .^affe fo lange ergeben, bis ber 
äöir-t feine Dotlgefreibete 23anbtafel überre^nete, äa^^ung for= 



1 ©rünentoalbt, fi^renber Sänger bes U. iS^^^^^unbtxt^ im coIbebesSer* 
Sogs äBil^elm Don Sagern. Xie (Sefc^tc^te mit bem 3RanUl, bie 2trnim auc^ in 
ber Zueignung jum „SBunber^om" ausführlicher cerroertct i)at, ift 3örg 23icf- 
ramä „SRoUroagenbüc^Iein" entnommen, C^gC bie 2lusga&e t)on §einric^ Äuv^, 
Scipäig 1865, S. 94 ff.) 



224 ^^^ Äroncnioäd&tcr. ©rfter Sanb 



berte, unb al§ er btefe nic^t letften tonnk, ü)m ben 5)lantel na^m. 

£a§ fümmerte ben (Sänger nicntg, er fe^te baüon ein luftig Sieb= 
c^en, id)im:pfte barin ben Söirt macfer au«, bem er mit feiner 
Suftigfeit öicl Säfte im <g)auö gclocft t)atte , ging mit bem ^uht 
5um reichen ^ugger unb erjälilte baiin gum Sd)(uffc, ha^ biefer 
feinen ^]]knte( auegclöft l^alie. 5^ er gute b'Uggei tT^at, tüie bon 
i^m er^ä^^It n)orben, löfte ben ^l^kutel ni^t nur auö, fonbent gab 
aud) bem luftigen ©rüncmalb ein äc^i-'gelb auf bie fReife; aber 
mef}X aU ©elb fc^enfte er i^m in ber 5lad)ri(i)t, njo^in bie fcf)öne 
5Inna gebogen, maS ö'iiÖÖtu* au§ {yingeiiinge §anbel§briefen er= 
faf)ren ^aitc. ©rünemalb fügte it)m bie öänbc au5 2^anfbar!eit, 
na^m ein Sdjreiben als Gm^fe^Iung unb fd)ritt ftolj in feinem 
^l^lantcl t)or bem äöirts^aufe Vorbei, beffen Söirt i^m fo teure 
3ec^e angefreibet l^attc. S^er 3öirt fal^ fict) eben nac^ Soften um, 
at^ ber Sänger üorbei^og, unb gähnte, ba erf)ob fic^ ein 23inb= 
ftoB, bUc5 ben ^]3kntcl gar ftol^ auf unb tüarf bem SBirtc ben 
istügel eine» ^cnftcr», ba§ eben offen ftanb, auf bie rote Dkfc. 
£ie§ Sefc^ii^tlein f)aüt Srünen^alb auf bem äöege einem ^unft= 
genoficn öcrtraut, aber e^ ganj gel^eim ,^u (galten gebeten, als er 
mit bicjem ^um .Oo(^5eit5tage in 2»>ei6lingen anfam, mo er fic^ 
atö ein reifenbcr Sänger ber öcfeEjdjaft burd) Sieber unb ber 
frönen 5Inna burc^ ^ugger» ©rief fo gut empfat)!, bag er öon 
S3ertt)oIb allen ein'^eimifd^en (Sängern öorgc^^ogen mürbe, 5Die 
23at)ern unb Sd)n:)aben finb aber nid)t b(o§ in ber (Sprad)e, fie 
finb in if)rem ganzen äöefen fel^r t)erid)ieben : jene trinfen 33ier, 
biefe SBcin, jene finb fc^merer unb ernfter, bieje luftig unb id)neU; 
es fam bal^er ben (Stabt|)f eifern fcltfam öor, bag ein bal^erifdier 
Sänger it)nen ben '^^xti^ ber C'uftigfcit nehmen fottte. Sie 
Sc^rcabcn fangen: „Unfer <?perr ©ott ift auc^ fein iBat)cr" unb 
anbreg met)r, ma« bem örünematb |d)on 5U .ßopf fteigen fonnte, 
aber er antroortcte mit ber „S^mabenbcid)te" ; fie fangen t)on ber 
bierbeinigten batjerifd^en 'Diad)tigal, er ad)tck beffen menig, benn 
mie er met)r tranf, ging e^ if)m immer trauriger 3U ^erjen, ha^ 
%nna ]id) an bem2:age t)ermät)(e, unb bag er nic^t berSBräutigam 
fei. ßaum merfte ber Cberpfeifer ^paring, ha% er traurig mürbe, 
fo l^ielt er ba§ für SÖer^agt^eit unb rüdte mit luftiger '^o^ljeit 



drittes 93ucf). Grfte (Seid)xd)te 225 

gegen t^n an. Gr f)attc eBen ha^ (Mef(i)id)t(ein bes ^Jlantels öon 
beni .^unftgenofjcn erfahren, gab ficf) ha^ 3{n|e^en, tüelfcft rebcn 
,^u fönncn, inbcm er üiel Sd}tmpf motte aller ^öita in allertei 
frembeÄ 6efd)rei einmiid)te, unb fprad) ^u einem Schüler ']o er= 
3äf)(enb, inbem er abn)ec^ielnb auf ben i^iantet bei langer! 5in= 
toiel, and) tvoiji ben-3Jiante( anfaBte, bocf) ^alb öerftcfilen, unb 
@e(b ]'ai)[k. (ämmtüaih merfte mm n)of)(, bafe er öenaten fei, 
bie $eid)ämung erregte feine ©alle. Um -öaring ^u ärgern, 
mad)te i^m ©rüneraalb bolt)aft nac^, tnte er beim iMafen feine 
^adtn be^ne unb nid}t5 herausbringe. §aring fc^lug it)m auf 
bie 23acfcn, baß ber bat)erifct)e 'Binb ^inansm^re. ©rüncmalb 
,50g fein 5Jieffer, bie .^unftpfeifer riffen es i^m fort, brängten auf 
ifjn ein, er mar ^ur 9^atf)ault^üre ^inaulgebrdngt, e^e er ^ur 
3?efinnung tam. 2er 5tabtpfeifer roarf i^m ein $ecfen auf ben 
ßopf unb rief t^m ^u: „G)ott geleite Gurf)." Xarüber lad)ten bie 
2Ö3eiber am S?runnen gar unmäBig, unb ©rüncmalb rcoüte 
tüieber bie 2reppe fjinanftürmen, unb ncuel ©epraffel Don löpfcn 
ftür^te über if)n ^er, e^e '^crtf)o(ö unb bcr Gt)rcnf)a[t es ^inbern 
fonnten. ^n feinem 9^aufcf)e gtü^enb unb tn^i burd)näBt, lief er 
'^aftig am^Fcarfte um^er unb regte alle .3 ammertöne feiner 3it^er, 
bie i^m um ben l'eib f)ängen geblieben. Grnft fprac^en bie Sterne 
5U i^m unb mit Iraner Die f)o^en §aufcr, er f)ätte immer tüieber 
,^u 'binnen f)inaufftürmen mögen, bie ^eine trugen i^n aber 
unfirf)er, ttio^in foUte er fic^ menben? Gr fanf an ber Gljrenpforte 
nteber, über bcr 9(nton bie testen 3?retter feine» ^l^lalergerüftes 
befeftigte. 2a fic^ in^miicf)cn nad) SBegnafime ber Iifd)e in ben 
9tat^ausfä(en alle» ^um Oteiticntanj geid)icft ^atte, alfo bie 
Pfeifer unb giebicr tJoUauf ju t^un Ratten, bie äöeiber am 
33runnen aber an bie (yenfter neugierig ftc^ brängten, fo ^atte er 
-Fcuge, feinem 6efd)icfe nad)'jubenfen, roenn er nur i^ernunft ba^u 
mitgebracht ^ättc, aber fein ÜZacirbenfen beftanb immer nur im 
Grjätjlen. Grft fprad) er mdt fic^ felbft , bann flieg 3{nton üom 
©erüfte gemutet, unb er fanb an bem 931ater einen gutmütigen 
^u^örer. Gr beriditete biefem, ha^ er gar berüfimt unb gead)tet 
fei, fo roenig es if)m je^t einer anfe^e, unb fo menig it)m ber Der= 
bammte Stabtfiebter übriggetaffen. „Söenn ic^ fo ein ©(as p 

Strnim, 15 



226 ^'^ Sroncntpädötcr. ©rfiet Sonb. 

vici getrunfen f)abe", jagte er enbtid), „ba fommt e» mir immer 
Dor, a(ö dB id) ein ^aijerio!)!! unb einft in einem gtäiernen 
ec^toffe^ bei einem 'spornen gen:)of)nt ^abe, bod) toill mir ha^ fein 
^lienjd) glauben." — ,,3<^ glaube c§ ß^uc^ toof)t". jagte 3lnton, 
,,aBer jeib jro^, baß Sf)r auy bem •)tcjte jortgefommen jeib." — 
,,QBarum ha^, maö jri^t ^f)r baDon^" fragte 6rüncma(b. „^c^ 
meine nur", antmortete^Inton, „ba«3di(ciB ^ätk in Stücf engeren 
unb ^f)r brein treten fönnen." — „i^Knuetmegen", antmortete 
©rünemalb, „mag e» nur jo ein Sraum mit bem (id)Iojje jein, 
aber bas ift geroiBücf) ma^r, bag i(^, Itiie Mo']t^ auf einem 3?aum= 
afte idimimmenb, bn 33rcgen3 an« !^anb getrieben bin, unb ba 
f)at mic^ leiber feine Äönigctocf)ter, jonbern ein alter Hofnarr ju 
jid) genommen, ber l^ieB ^onrab Quifteger au§ !!3impurg , ton bem 
^abe icf) 3tt§eripie( unb ^llciftergejang gelernt, ^abt jc^on bret= 
mal im SBettgcjang ba« öel^iinge gemonncn unb bin in-^lürnberg 
3um -l^teifter gemact)t. S^a gaben mir alle Otat^^errcn ein gro^e» 
^ejt, unb bie 3tabtpfcifcr bliejen t)or meinem O'^^nfter. Oft ift 
ber ^erjog non 5:at)ern abenb^ ^u mir gelaufen, ein ^ul^tentieb 
fid) 5U beftellen, unb manche t^ürftin brücfte mir bie §änbe. So 
jd)led)t raie bier ift'^-^ mir noc^ nirgenb« ergangen, imb i^ fann 
nic^t glauben, baB i^r ^ier jonberlic^ luftig jeib." — „SBir finb 
f)ier nadi unfrer 5Irt aud^ rec^t luftig", meinte 5lnton, ,,aber grob 
finb mir aud) ein menig." — ,,Qi fc^eint mir", fagte ©rünemalb, 
„alö ob bie ^^eute l^icr gar nid)te Don ^ierlidjcn, rttterlid)en ^eften 
miffen, i^r feib l)ier mie bie iBö^men." — „äöic finb bie?" fragte 
3lnton. „.^n 3?ö^men ift e§ nod) fd)limmer, batjon l)at ^onrab, 
mein i^bifter, erjäljlt, id) mug e» G-uc^ fd)on ttorfingen, auf ha^ 
^t)r barau« erje^t, mie e« mir nid)t allein bei joldien ^reBgelagen 
übel ergangen ift, unb ha^ id) armer -3iarr mic^ enblic^ aud) 
tröften fann. 

„Ser ^öö^men Äönig gibt ein geft; 

3luf golbnem reic^beje^ten 3:ijc^ 

3tel)t ein üerftetfteö Diarrenneft, 

(rill ungeheurer Diiefenfijcf). 

> »gl. bie Sc^ilberung bev Äioneubuig bux^ 23ert^olb5 SUlutter, crftc§ 93uc^, 
fec^fte 6eic6ic^te, 3. 73. 



S>rittc§ »ud^. erfte (ScWidite. 227 



^et 5^öniq jc^neibet in beu 33au(^, 
2^a fpringt ein fleiner ^ert f)erauö, 
33efleibet nac^ ^^rop^etenbrauc^, 
Unb gibt ]id) für ben 3ona§ auä 
Unb füBt bes 5^önig5 Önaben^anb, 
2)ie au§ bem %\id)t if)n befreit. 
2)a§ i^ertc^en fpric^t fo fc^tau geroaubt, 
Xci^ e§ ben Äönig rec^t erfreut. 

,„2ßer bift bu Qvotvi^kmV [priest ber öe(b, 
,(Sei mir n)iIIfommen bei bem Sc^mau§, 
3jßal treibt bic^ in bie rceite 22elt, 
2i>o bift bu fleiner 9Jknn ju öaus?' 
ßr fpric^t: .^d) bin ein iRarr fürs ©elb, 
©in 5^arr ift überall 3U öau§, 
^c^ bleibe, raenn es Guc^ gefälTt, 
^cf) gef)e, roenn mein 2öi^ 5U frau§. 
33eim öerm von Simpurg roar ic^ lang', 
2;er lüar 5U fanft, ic^ fprac^ 3U ^art, 
(So machte ic^ ju (ruc^ ben @ang. 
Um mic^ 5U freu'n an öetbenart.' 

„2)er Äi)nig ruft nun feine 3Mrr'n, 
Um ifjn 5u prüfen, ob er flug, 
Um ii)n ju fangen in bem ©am 
aJ^it einem lift'gen 9carren5ug. 
3iüei atte 3:ö[pel ftolpern §er, 
9Jiit buntem illeiöe anget^an, 
2)0(^ i^re 3w"S^" fi"^ fo fc^iuer, 
Sie greifen an hin fleinen 'Mann 
2}iit lahmen Spaßen o§ne SJiut 
Unb rcären lieber raieber fort, 
2;oc^ unfer Steiner gar nic^t ru^t, 
ßr fc^enfet i^nen gar fein 3Sort. 

„2)er greine übermeiftert fie, 
^m fremben Sanb gilt ber ^$rop§et, 
Gr fürchtet feinen, fc^eut fic^ nie, 
Gr roeiB e§ nic|t, raie es bort fteftt. 
2)ie groBen 2i3Ipel raerben ftumm, 
2!er ^önig nimmt i§r pl^ern Sc^roert 

15* 



228 ^^^ Äronenioäd^tcr Grftcr Sanb. 

Unb f priest: .^^r 9^arren feib ju bumm, 
5^er i^reine ift be§ Sc^roertes roert, 
^f)r get)t, ber DJcann im roten Äleib^ 
3i>irb eure Sö^nung safjlen aus!" — 
Ser kleine fc^müdft fic^ ooller g-reub', 
Sie beiben ge^en ooUer ©rauö. 

„Ser kleine p^nt fie roacfer auo, 
ein jeber Ginfall neue fc^afft, 
9He bauerte fo lang' ber Sc^mauö, 
SSie munbet ^eut' ber 9^efienfaTt! 
Ser Äönig fagt ju allen laut, 
Sa^ er noc^ nie fo luftig roar, 
2)em kleinen Eiat er gan^ oertraut, 
@r fagt, tria§ niaf)r, er trinft, ina§ fror, 
Ser 9krr belehrt beu Hügften diät 
Unb irenbet jeglichen 33erbru^. 
Ser i^Ieine benft: ,(r§ ift ein ^taat, 
2S0 mir ein jeber gut fein mn^.' 

„2)a bringt ber 9.iiann im roten Äteib 
9toc^ eine ^c^üffel feinem £»errn, 
;3^er fieljt f)inein mit Sc^abenfreub' 
Unb t^ut fie roieber bann oerfperrn. 
2)oc^ unfer 9^arr ift fd^on fo breift, 
(rr blicfet burd; ben Spalt hinein, 
Cbgleic^ ber Äönig es oerraeift, 
2:er Diarr fängt finbifcf; an ju fcfjrei'n. 
,§err-, fpric^t er mit gebroc^'ner Stimm', 
,3n)ei 9}ienfd;enf)äupter liegen brin; 
2Ber rei5te (Suren eblen örimm 
a}Iit greocl ober ©igenfinn?" 

,,,93iit nid;ten', fpric^t ber Äönig falt, 
,Sie beiben ^ab' ic^ nid;t ge^a^t, 
Sie iDurben mir nur all3u alt 
Unb tjaben i)kv nidjt mef)r gepaßt, 
ßö finb bie Diarren, bie alliier 
2/ein guter 23}i§ fc^neU überroanb. 



Ser genfer. 



5)rittc§ Su^. Grftc ®efc^i($te. 229 

SBa§ foUten fie nun ferner mir? 
Su ^aft fie in if)r D^ic^ts gei'anbt. 
Gin ffuger DJtann, roenn er oerbummt, 
©rroecft noc^ aller D^arren Sßi^; 
2Bq^ ift ein 3krr, ber je oerftummt? 
Gr ift auf Grben nic^t§ me^r nü^." 

„Sa§ läuft bem Diorren falt roie (ri§ 
2:urcf)§ Diücfenmcrf 5U 3""??' ""^ 3}iunb, 
2^ann irirb ifim roieber glü^enb ^exB, 
Gr fpric^t au^ bangem &er3en§grunb: 
,2)er Teufel fei ^ier D^arr fürs öelb ! 
2)enn roagte ic^ mein 2e5en gern, 
So roär' ic^ auc^ ein großer öelb 
Unb nic^t ein 9?arr für große öerrn, 
3c§ fpring' jurücf in meinen %\i^, 
Ser Starren Stut löfc^t allen ißi§: 
2Ber junge DIarren braucht am Sijcf;, 
S)er gönn' ben alten ifjren Si^l'" 

SSei ben legten äBorten fing örünetüalb ]n Iacf)cn an : ,,^d) 
tüill bem alten Stabtpfeifer gern feinen $laö gönnen, bieg üebe 
©täbtlein i^at faum eine Strage , unb aud) bie ift nur l^alb ge= 
t^ftaftert, i(i) möchte ^ier nict)t begraben fein, menn 5lnna ni'C^t 
bei mir läge. £a3 iyt]i ift aucf) je^t Dorbei, fie fommen herunter, 
unb id) bin fc^on ^ier. 3(nna foU (eben, ^ocf), ^oc^ unb immer= 
bar ^0^1" 

Ser ^acfel^ug füf)rte fie eben nad) i^rem «öaufe tiorüBer, ein 
feiiger 5Inb[icf. 5((5 atle Vorüber tnaren unb nur ber 5IbfaII ber 
^acfeln üon ber (euc^tenben Grfcfieinung noif) am 3?oben Der= 
glühte, fang ©rünetualb p ben t^enftem Linnens tjinauf : 

„5lun fenne ic^ bie Diac^t 
Unb if)re J^animenfpur 
Unb E)emme meine U^r, 
XaB fpät ber Sag erroac^t. 
Unb fcf)lieBt bie Säben bic^t 
2:em erften äJZorgenlic^t: 
Gf)' Sic^t fann roerben, bringt bie Dkc^t 
^er Schöpfung bunfle J-reuben facf)t; 



230 ^'^ Äronenroä^tcr. Grftcv Sanb. 

Sd^ fenne bie ©efc^ic^te 
Unb neEime bie ©eraic^te, 
Sie Diäber unb bie ©locfen 
3(u§ meiner Ufir bebad^t, 
Sonft fc^Iäcjt fie in ber Stacht, 
Unb ic^ fafir' auf erfc^rodfen. 
9iun ftef)t hk ^tit ganj ftilT, 
2)e§ freu' fid^, loer ba roill, 
Se§ freuet fic^ alebalb 
2)er treue ©rüneraalb." 

^Inton ]d^ tjertounbert ben l^taiin an, ber fo in einem 3ltem 
(ad)en nnb tneinen, beüiftigen nnb rühren tDoIIte, aBer er trug 
ein brübcrli($el ^erj ^u i^m unb nijtigte i^n, ba er ol^ne Cbbad), 
ein Sager mit i^m ^u teilen. 

— -^i^ — 



^mtxU ©ffrijttljtf. 

2q§ Silb am ßiebel. 

5tnna, bie fd)öne, junge }yxan, nnirbe fpät üon ber Sonne 
emjecft, bie ü6er ben njolfenlojen ijimmel in tioUer .^(ar^^eit 
l^injog unb if)re Stral^len in ben runben (5(i)eiben bc§ ^^enfter^ 
fammelte, um mit einem ^uffe if)rer 9lrt bie gefdjlofienen meii^en 
'^tugcnliber ber -Fcüben ju ern^ärmcn, bie fid) gern bem Sag t)er= 
leugnet t)ätte, nacf)bem fie ben -]3lorgen öerfc^Iaien ^atte. ©nblic^ 
rief fie leife i^ren ^ertt)o(b, um i^n nic^t 5U ermecfen, menn er 
nocf) fcf)liefe. 3U5 fie aber feine 5Intn)ox-t erf)ielt unb bie SIenbung 
il)r geftattete, um^ufi^auen, ba idi) fie, baß ^-Bertfjolb nid)t meljr 
im meiten ^dk 5U finben, ha^ er fic^ fortgcf(^(id)en t)abe — 
unb bas fränfte fie. Sie tooUte nun ni(^t e^er auffte^m, 6i§ er 
il)r felbft bie neuen golbnen Strumpfbänber gereidjt l^ätte, nad)= 
bem if)re filbcrnen Strumpfbänber beim legten Sanje feierlich) 
jerriffen unb jebem Saft ein Stücftein jum 5(nbenfen gefc^en!t 
toorben mar. Wii biefcm ©ebanfen befd)ä|tigt, fal^ fie nac^ bem 
3?oben be« 3^^^^!^*^^^/ ^^^i^ ^^^ ^yenfter if)r ju ^ell entgegenleud)= 
teten, imb bemerfte ba» Scfiattenbilb einer 's3eitcr, auf h:)eld)er 



dritte? Suc^. Stoeitc (Scf^i(§tc. 231 

jtoet steine ftanben. -Feit öorgel^altener §anb fu(^te fte ^u ent= 
becfen, tPof)er bicfee fettfame 2cf)attenfpie[ ftcf) burcf) bie oenfter 
fe^en lafje, unb fanb batb, baß eine 'Leiter an» ö'^rtfter c^elefjnt 
fei, auf roelc^er bie '^eine eine» ^Ilhnfcf)en ftanben. (5rft glaubte 
fie, e» fei ein Sc^er^ 5?ert^olb5 ober eines mutmitligcn '^efann= 
ten, unb fd)ämte fii^, aber bie fefte 9^u^e biefer ^eine geigte baib, 
ber ©ebeinte muffe feine Oteugierbe an ber -Fauer über unb neben 
bem ^f^nfter befnebigen, unb fie f)iett tf)n für einen ÜIrbeiter, ber 
irgenb ettüag an bem <6aufe ^u berric^ten f^abe. Sie moUte eben 
mit 35orft(f)t aufftetjen, feft berfic^ert, ber ^lilann fönne nirf)t§ üon 
i§r burd) Die blinfenben Scheiben raatjrgenommen f)aben, ha 
öffnete fii^ ber obere ivenfterftügef , unb fxe erinnerte fid) mit 
3c^recEen, ba^ '^ertf)o(b biefen ber §i^e megen am 5lbenb geöff= 
net ^atte. Q^ bücfte fic^ ein 5(nt(i^ nieber, ha^ ^u ben Seinen 
gehören mocf)te, fie fa^ e^ aber nicfit, benn fie mar unter bie Xecfe 
gefahren. Sj^al mar ^u tt)un? Unter ber 2ecfe mar es '3U t)eiB 
unb nic^t ad^utange aus^ubatten; i^r SJor^immcr, mo Äleiber 
lagen, mar etma jebn Sd)rittd)en entfernt, bie 3^it muBte benu^t 
merben, menn ber ^Pcann nid)t t)ineinblicfte, 5tber tonnte er nid)t 
in ber ä^oifc^en^eit ficf) mieber niebcrbeugen, e^e ha^ ^^or^immer 
erreirfit mar? Gnbtic^ mar ber Gntfc^tuB gefaßt; in ber £ecfe 
eingef)üllt, f)atte fie, ot)ne um^ublicfen, bas Qlor^immer errexd)t, 
mo fie in (Hte bie bequemen i^brgenüeiber anlegte. 

'Dtun teerte i^r geroöl^nticf)er -JJtut '^urücf, fie fd)ämte fic^ ber 
!teinlid)en Seforgnie unb mürbe neugierig, bie lU-fac^e biefel 
3d)re(fen5 nä^er fennen ^u lernen. ,,@emiB ift es -l^leifter 3irt", 
bad)te fie, ,,bie ^J^utter -öitbegarb gelobte, bie ^eilige 3]lutter am 
©iebet neu aufmalen ^u (äffen, mie f:)ai mic^ ber gute alte 5]lann 
fo erfd)recfen fönnen?" 3ie trat nun breift ans [venfter, um bem 
l%ifter, ben fie gern in allen Bpracben metfc^en f)örte, einen 
guten 531orgen p münfct)en, trat aber mit neuer 3}ermunberung 
^jurücf , aU fie bie Seine in» ^uge faßte. So riefen^afte Seine 
mit breiten Sßaben, fnorrigen .^^noc^etn unb motitgcpolfterten 
3ef)en, melcf)e burc^ bie verrufenen Sc^u^e blicftcn, fonntenbem 
bürren fteinen 3irt nid)t paffen, auc^ toar bie .ftleibung für hen 
gefc^niegetten alten '^liebertdnber all^u nactjldffig. 2k langen 



232 ^'^ J?ronenrDä($ter. ©rftcr Sanb. 



roten 2uc^f)ofen toaren nic^t aue 5Jtobe, jonbcrn i)on ber öanb 
ber 3^it aufgeid)(i^t, bo(^ ^atte ber G^igcntümer bie Sift gc6raud)t, 
bie untiermeibüc^en ifüden, hk fein 3?ein füllte, mit roter J^axht 
]n ü6erftreicf)en , moburc^ aBer bie 53hicfen feine^tüegeS getäufdit 
ttjurben, benn fie nötigten oftmals bie mit bem -$inje( Bcmaffnete 
reifte §anb, hit tnot)! 3raeimQl jo bitf als gercö^nüd^e §änbe 
mar, gegen fie nieber^ufd)Iagen , al« muffe fie bal ©emdlbe auf= 
frifc^en. 5Inna meinte, e§ fei ein frember -Fceifter, ber ^ier feine 
.s^nnft an i^rcm öaufe jcigen moUte, unb fie f)ielt fic^ für üer= 
pflict)tct, i^m 5um mü^famen SBerfe in ber (Sonnent)i^e einen 
gnten 9Jlorgen p Bieten, „©uten ^^brgen, 531eifter!" fagte fie. 
,,^d) bin nict)t ber 53ccifter", antmortete it)r eine mdd)tige tiefe 
Stimme, ,,ict) bin aber fein ^unge." — „Söenn ^f)r auc^ nod) 
nicf)t 93kifter feib", antmortete 5(nna, „io ftet)t ^f)r bod) auf 
Gurem -$(a^ feft unb ge^t auf einem großen \^u^e einiger, in 
jebem Gurer ä^eine ^at ein 5)lcifter Sirt -JlaJ, unb menn 6ure 
.ßunft duer -iRa^ l)dii, fo fönnt ^^r einer ber größten ^Jleiftcr 
raerbcn." — „ß^§ mürbe fd)on etma§ au§ mir merben", entgeg= 
ncte er mit einem (uftigen Ömnbton, ha^ bie Spalten mitbnnnm= 
ten, „aber ber ^^leifter gibt mir mel^r 3d)Iäge als &ffen, menn 
id) ein .Uörnd)en in ber i^axhc nid)t fein abgerieben t)abe; babei 
fommt nicmanb ^u.<^räften, befonbcr^ menn einem bie Sonne 
mie ^ier beftänbig auf ben 33ucfe( brennt." — „Söie mad)t er 
bag, 6ud) Sd)(dge ju geben?" fragte 3Inna, „id) häd)ie, er langte 
faum 5U (Surcr .Oalc-f raufe l^erauf , tüenn er fid) auc^ auf bie ^et)en 
ftellte." — ,,£er ^l^lcifter ift ein üftiger 931ann", fagte er unb 
blicfte burc^ ba? ^^^fter mie bortjer, al^ '^(nna nod) im '-Bdk log, 
inbem er aus bem ö'Qi'bentopf, ber an ber l'eiter t)ing, ben 'Jnnfel 
füllte. 3ie fa^ ein fröt)üd)eö ©efic^t, ba§ mie ber 2}olImonb 
im 5hifgange ben i}enfterflügc( faft füllte; bon großen blauen 
3lugen burd)ftral)(t, mit einem bid)ten 3?art bon ^J3li((^t)aaren 
umglän^t, eric^ien er, mie ein Gngetefo)}f unter bem 5}ergröße= 
rungeglafe fid) barftellen möchte. — „äBie ift benn ber ^Jleifter 
fo gar (iftig ?" fragte 5{nna unb befd)aute baö junge Mut mit 
Jreube, mie eS in bem crbitjten -öalfe pulfierte. „S^er 5}leifter ift 
ein liftiger Ü3tann", fagte er, „bae fiel)t i^m feiner an. älJenn er 



?5rittcB a5u(5. 3njcitc (Scf(^i(§te. 233 

nur je^t fdmc, ba f(i)nippte ic^ if)n mit meinem Singer in bie Qd^, 
aber ba trartet er gan^ ru^ig, n)enn ic^ etroas ausgefreffen f)a6e, 
n»a5 er für fid) ^urücfgetegt ^atte, bie ^um anbern 5Jcorgen, unb 
toenn tcf) im beften 'D3corgen]cf)(af liege unb für feinen ^^^rei5 mic^ 
rü'^ren mag, ha f)aut er auf mir ^erum, at§ märe ic^ ein ftau= 
Biger 2öam§, baß id) eö too^t noc^ füf)(e, menn icf) ertoac^t 
bin." — „55ater'^anb fcf)(ägt nie ^u ^art; bas ..^inb, tüe(cf)eö fie 
am lieBften ^at, jc^tägt fte am mciften", fagte 3{nna. „Sott be= 
l^üte", f^jrai^SInton, „ba^ hk fteine §euf(f)recfe mein Spater märe; 
i(^ bin nur fo in ber Tiot p i^m gelaufen, all ic^ nod) ein bum= 
me« .^inb mar, unb mei( er mir bamal» etroae ©utcs anget^an 
f)at, bafür muß ic^ if)m mein (ebetang eigen fein, ^cf) mollte, ein 
ßorf) tDäre mein -^flegeDater, fo fönnte ic^ bocf) effen, mal icf» ,5u= 
fammenretbe unb foc^e, aber fo mu§ ic^ bie Söänbe unb hk 2einc= 
roanb bamit befd)mieren; ]n einem Söeinfüper taugte ic^ aud) 
beffer." — „Ginen frifc^en 2runf fann icf) Gud) fd)on geben", 
fagte 5(nna unb reid)te if)m eine t)'6i]^xn^ Äanne mit bem -^lbenb= 
trun! t)inau5. Gr banfte faum, fonbern tippte fie mie eine ^ln^= 
fetale über; fie backte nur, baB er einen 3ug barau» t^un foUte. 
?(nna fa'^ it)n bermunbert an, tonnte aber nid)t bofe treiben, fie 
backte: „Gl gehört mo^Ietmae in ben breiten .g)at5, auf melc^em ber 
5lbam5apfe( mie ein 3if^l)brunnen auf unb nieber fteigt, unb bann 
finb i^m au^ fo üiele Kröpfen in feinem 5Jii(($bart t)ängen ge= 
blieben, baß fid) bie f^-tiegen barin erlaufen; mid boc^ fe^en, ob 
er nad) fo(d)em mächtigen 3uge nod) %^ia^ für ha^ (?fien behält. 
äBill Guc^ bod) etrcas ^um 3ubeiBen bringen", fagte fie, ^olte 
au§ bem ^^eben^immcr eine gebratene öammelfeule unb fc^nitt 
eine Sd)eibe baüon ab. ,,2öie t)ciBt ^{)r?" fragte fie, ,,'^ier ift bie 
©abel, langt ^u!" — „3d) l)eiBe 2(nton", fagte ber 5Jta(er, „fage 
6uc^ fd)Dnen Sauf, bin ^eut' öor Jage aufgeftanben unb ^abe 
fein (yrüt)ftücf befommen, raeil micf) ber 5((te mit bem junger 
5um 5kiB antreiben modte." Cf)ne S}er(egen§eit ftecfte er ik 
&abd burc^ bas abgefc^nittene Stüdc^en in ben gan^jen ^Braten, 
unb n)ie ein guter öeulaber fc^roenfte er hk &abd, o^ne etmaö 
tJon ber Sabung ^u Vertieren , in bie obere Otegion , too fid) am 
DJlenfd)en ber 5}hinb öffnet, ^rau 5(nna rief , ob er nic^t ^^rot 



234 ®^^ Sronentuäd^ter. (?vüer ^anh. 

baju effe, ha^ iyld]ä) fei fett. ,,5^an!' Qua:)", fagte 3lnton, „mein 
Wia^ew tJerträgt Hiefelftcine , trenn iä) nid^te anhn^^abr, too 
i(^ aber gute ^rac^t ftnbe, ha mac^' ii^'e n)ie 3d)iffer in bcn 
9Hebertanben unb ne^me feinen ^allaft auf ; gebt Guer ^rot ben 
Öü^nem." Wit ^^erlnunberung faf) il^m 5Inna ju, tuie er |o 
eifrig effen unb malen !onnte; fie be!am felbft (?Btuft Bei bem 
3(nblicfe imb moUte ^um j}rüt)ftücE fortget)en, aB 3(nton fie hat, 
noc^ einen 3lugenb(icf ju öermeilen, roeit er ben ."^opf ber -J^laria 
gleid) beenbet 1:)abc, fie möct)te aber bie 3Iugen nieberfd^lagen, tote 
fie im ^ette getrau, benn mit faft gefcf)Ioffenen 9(ugen ^abe er fie 
gemalt, ^rau 5(nna fcfiämte fid), ha^ er fte im 3?ette gefc£)en 
tia'bc, unb tierbarg ba-5 f)inter bem Unmute, n>ie er bem ^eiligen 
2?i(be i^r fünb(id)eä Olngefic^t geben fönne. „C", fagte 3(nton, 
„t(^ male nur ba§ (Betone an Qua), ha^ ^äfeUi^e laffe id^ treg. 
Sie -^31enfcf)en finb recf)t fonberbar, uns -lUalern trauen fie ju, 
baß niir ha^ f)ci(igftc 3?i(b aus nichts fi^affen unb malen fönnen, 
aber nicf)t unicrm •'perrgott, ber bie ganje 2öelt ^mar au§ nici)tö, 
aber ben -I3tenfd)en nad) fid) als fein G^benbilb gefd)affen ^at; mir 
muffen bon unierm Herrgott, aul feinen -l^lenfc^en lernen." — 
,;Xbcr e§ märe mir bod) lieber gcmefen", fagte Qlnna, „menn 
(hier 'J31eifter mid) abgemalt ^ätk, menn ic^ einmal gematt fein 
foEte." — „5^er ^ätk fu^ f)ier löngft au§ Sc^minbel ben <!pal§ 
gebrod)en", antmortete5(nton, ,,aud) gef)t'§ il)m nid)t fo t)on ber 
-Oanb mie mir, unb auf ber -l^tauer mill altes fd)nett gematt fein, 
ionft ftimmen bie Ori-irben nic^t, menn alte? getrodnct ift." 2öät)= 
renb h^i' @efpräd)c^ forberte fic^ hk 5trbcit, unb 5Inton fud)te bie 
Unterf)attung besmegen immer nod) ju tJertängeiTi. ,,3^^ iTtu§ 
6ud) bod^", fagte er, „ein ^odj^eittieb übergeben, ba§ ber arme 
©rüneroatb auf (hid) jurüdgetaficn ^at, ber geftem öon hen 
Stabtpfeifern ift tjerauegebrängt morben; er ^at bie ganje 5kd)t 
gemeint, benn er fagte, baB er Qud) fo tauge nachgegangen unb, 
nun er Giu^ gefunben, fo unet)rtid) be^anbett fei, ba^ er fii^ au» 
(Sram nic^t mef)r motte fetien taffen." — „^ft er benn fc^on fort?" 
fragte 5tnna. ,,&an] früb 50g er fort", antwortete 5tnton, ,,aBer 
fein <!pod)^eittieb tjabc id) unten in meiner Jafc^e." — „3eigt e» 
mir", fagte "^tnna, ,,e5 t^ut mir red)t teib, ba^ er fd)on fort= 



drittes Suc^. Sroeitc eJeft^ic^tc. 235 

gegangen, totr Ratten i^n geftem tiergeffcn in bem ©etoirr, er fang 
]e^r funftreic^." 

5Inton ftieg bie Seiter ^aftig herunter, um bae Sieb ^u ^olen, 
ba§ fie an ber Litauer auc-gteitete, benn fie ftanb ,p flad). -^I6er 
5um 6)(ücf fa^te er ben (^enfterra^men, tDO 5{nna ftanb, unb fo 
tarnen beibe mit bem Sc^recfen batjon; er fcf)roang fic^ uuuerfe^rt 
in öas ^i^i^ter, tnä^rcnb bie Seiter nieberftür^te. — ,,G)ott fei ge= 
banft", rief 3(nna einmal ü6er hah anbre, „(hic^ fe§(t boc^ 
nichts?" — „(?5 toar mein ©lue!, baB hav ?yenfter offen toar", 
antwortete er unb toollte fc^on fortgefien, um bie Seiter auf5uric^= 
ten, ha ^örte er 3cf)ritte unb laute 3i}orte im 3}or5immer. „Gs 
ift ber G^renl)alt", jprac^ 5Inna, „er wirb öon mir 5{bfcf)ieb ne^= 
men mollen." — ,,Um (l)0tte5n)illen, oeröergt mid) !" fprad)^^nton 
in groBer 55erlcgenl)eit, „ber barf mid) nic^t fe^en, er möchte mid) 
mieberfennen , id) bin it)m entflogen, ^elftmir, id) bin oerloren'" 
5(nna mar fo ü6eiTafd)t, ha^ fie nic^t^ ^u fagen rougte, fonbern 
5alb unbemuBt Slnton in i^re Äleiberfammer fd)o6: jte füllte ein 
unit)iberftel)ltd}e5 ^DPtitteiben gegen il)n , benn 3?ertf)olb l)atte ii)x 
fc^on fo mand)erlei bon ber ©emalt oerlauten laffen, mit ber bie 
.^ronentDäd)ter tnirften. (h trat mit QlpoUonien in» ^imxmx 
unb über6rad)te ber jungen ^xau einen fleinen bergolöeten 
(5cf)ranf , mie ein IMnfter au^gebre^t unb gejc^nitten, in met= 
c^em ein gar fd)öne5 -Xltuttergottelbilb ftanb. £a5 übergab er 
im Dtamen ber ©raren bon -öofienftocf , riet i^r forgfame -l^flege, 
menn fie ber öimmel mit einem .ßinblein fegnete, unb baß fie fic^ 
Don ben gemattfamen (freigniffen ber ^eit, hie je^t balb eintreffen 
müBten, in ber ^^flege unb Sorge nid)t möcf)te ftören laffen; enb= 
lid) na^m er mit einer -öer^üdifeit 51bid)ieb, mie feiner bem 
rauf)en alten -]}lanne zugetraut l)ätte. 21nna, bon bem feltfamen 
2}orfatle mit 3Inton ^erftreut, f)örte nur unaufmerffam bem 5Uten 
3u unb blieb noc^ unbequemer in if)rem ©efüf)le, al^ bie 531utter 
ben G^ren^alt nur bil ^ur 21)üre begleitete unb bann ^u if)r um= 
teerte, um fie fc^nell an^ufleiben, meil S5ertl)olb bei bem ^mn= 
nen mit einer (yeftlid)feit auf fie marte. Qlnna geriet in große 
S5erlegenf)eit, meit bie ^eftfteiber in ber .Kammer lagen, mo^lnton 
fic§ berftecft ^atte. .Mai foll bie ^O^cutter beuten, menn idi ibn 



236 ^'^ ilronenioat^ter. Grfter Sanb. 

^erau«fü^rc", meinte fic, „ober joiX id) iiud) t)ier auf leiben, too er 
mic^ burcf) bie Ifjiir erblicfcn fann?" 5I6er bie ^Jlutter machte 
biejen ^rofif^^rt jd)nell ein (Jnbc, inbem fie ungebulbig bie Jf)ür 
öffnete, aus toelc{)er i^r 5{nton mit ber ruhigen eintrage entgegen= 
trat: „5{(fo ift ber %ik fori? Sott fei gebanft, id) bad)te, er :^ätte 
mic^ am fragen!" S^ie ^Piutter ftaunte, 5(nna trar tiermirrt, 
tüal fie benten möcf)te, unb 3(nton fprac^ mieber: ,,dlun mä icf) 
6u($ ha% §ocf)5eitUeb be§ guten ©rüneroatb ^o(en, es ptte 6uc^ 
gelüiB gejammert, mie er bon feiner Siebe 3U Guc^ bie ganje 51ac^t 
gefragt ^at." ^Piit biefen SBorten ging er ^ur Stube l^inau^, 
unb SlpoUonia brad)te erft nur unnernctjmücfie löne f)erau§, 
bann aber rief fie: ,,3Bäre ic^ hod) 10 rut)ig entfifilafen in bie= 
fer ^lac^t mie ^-rau Jpilbcgarb, fic meiß nii^te me^r öon beiner 
3d)anbe, fie I)at bic^ jum \^cik gefdjmücft, ba« ben lieben Sol)n 
i^r öon ber ^eiie na^m, bie (Finfamfeit f)at fic nic^t überlebt, 
unb mie banfft bu i(}r, ha^ fic fo ibr lang gemo^ntcs S'eben, htn 
guten So^n bir abtrat! £u öerrätft it)n an einen Siebeeboten, ber 
mo^I gar felbft bic^ nerfü^rtc; f)ätte id) mein I1lejfer, id) fönnte 
bic^ mit fattem^Iute umbringen'/' — ,, Siebe 5}lutter", unterbrach 
fic 5lnna, „übereile bid) nid)t! Um eine .ßteinigfeit, an ber icf) 
gar feine 3c^ulb f)abe, mir jn fluchen! Sicl^ bas ^Dlalergerüft 
öor bem S^^ftet, fie^ bie umgefallene Seiter, bie ber ^unge eben 
mieber aufritztet, imb frag' i^n, tüie er in bal ^cnfter gefaEen. 
^a fie^ noc^ bie eine Sd)cibe, bie er eingebrochen l)at. Unb tuie er 
f)ier mar, ba nerftecfte er fic^ öor bcm G^^renl^alt." -- „Unb fold)e 
fre^e Sügen fannft bu glcic^ au§ bcm Stegreif erfinnen?" rief bie 
^JJlutter, „mie oft magft hu mid) in 5lug^burg betrogen ^abenl 
5(bcr bu follft bcn guten, ben lieben ^ertf)olb nic^t anfül^ren. Qx 
ift jeber treucnSicbc mcrt; ic^ mill il)n tröftcn, erfollbict)t)ergeffen, 
mcnn er fü^lt, ba§ boc^ eine 3cele ganj unb emig an i^m l^ängt 
unb in fo langen ^a^i^en fiel) i^m ungeteilt bcraa^rt l^at." — 
„3Sef)' mir", rief 5lnna, „bu fagft ]u biel, liebe ^3hitter, unb bein 
unnüjes Schelten über eine Sd)ulb, hk mit bem leifcftcn -öauc^e 
ben Spiegel meiner Seele nic^t trübte, eröffnet mir eine fct)n}ar3e 
2icfe na^cr ^^eiorgniffc. £u liebft i^n, bu geftel)ft e» bir unb mir, 
bu glaubft mid) bä Um in 5}ergcffenl)cit 3U bringen — nie bulbet 



2)ritte§ g3u(ö 3roeitc ®:f*it^tc 237 

ba« mein öer^, unb mit aller ßlut, tuie icf) if)n liebe, fo mii icf) 
alle 9le^e Uerbrennen, mit benen bu i^n ^u bir ju ^ie^ert ftrebft." 
2er Streit tüäre noc^ roeiter gegangen, aber im 5(ugen6ücfe 
tiopite 3(ntDn an bae 3ugefcf)tagene ^f^^Üßi'- 2ie -JJlutter öffnete, 
unb er Teid)te if)r ein i^tatt unb fprad): ,,2ie^ tft bac^ ■pDcf)^cit= 
(ieb, aber oer^ci^et mir, baß e^ ein roenig nom Firnis ^ufammen= 
ftebt, bie i'eiter ^at beim <!peruntei-fallen bie {^irni^frufe 5eiid)(a= 
gen, unb bittet für mic^ beim 5Jceiftcr, baß er mid) nic^t bafür 
aucf) ^erfc^tdgt, 3^r fa^t ja, bag id) nic^t^ bafür tonnte." £er 
S^ortrag gefc^af) fo natürlicf), unb 5(nton fa^ fo et)r(id) unb onen 
in bie Söelt, baB bie 5Jlutter in ifirer ^^teinung irre mürbe unb 
fic^ enbücf) gan^ öon i^rem ;jn:tum über5eugte. „2er ÜTcorgen 
nac^ ber .öoc^^eit", fagte fie enb(id), „ift nie gan^ of)ne ülrgemi^, 
barum macf)en auc^ ^^eunbe ba^u geim allerlei SpäBe unb Sd)au= 
fpiele; mir n)olIen auc^ bies bafür annef)men, al^ ob mx felbft 
mitgefpielt l^ätten. ^ie^' bicf) jc^nell an! äöer läBt benn ^ier am 
§aufe malen? ^ertt)o(b er^äfilte nicf)t5 baöon." — ,,5rau §ilbe= 
garb ^at biesSetübbe gett)an", antmortetc^Inna. „2ie gute, feiige 
Ö-rau", fagte 3IpolIonia, ,,mag xvotji burcf) meinen oci'n in biefer 
^ibrgenftunbe gefränft fein, fie miib mirnic^t3Ürnen,if)r6elübbe 
'^at ben i^nrtum öerantaBt. Sei aufrieben, 5Inna, merbe nur nic^t 
eiferfüd)tig auf mic^, fie^ bic^ im Spiegel, bu blüf)enbe fRok, fo 
freubig faf) ic^ bic^ nie mie eben mitten in bcr .Kümmernis unfrei 
Streits, bann fief)micf)an unb bu roirft beineGifcrfuc^t beruf}igen, 
felbft toenn bu meiner £'iebe ^u bir nic^t glauben moUtcft." 5Inna 
füBte ber -Fcutter bie §anb unb fprac^: „Sie gute ^Futter §i(be= 
garb, nun fann id) i^r feine Siebe ermeifen! 5lber bu Icbftboc^nod) 
rec^t lange, iollft bic^ rec^t lange mit erfreuen. £ie arme 'OJcutter 
§ilbegarb, fie l)at es nic^t überlebt, baß il)r So^n ferm Don it)r 
f c^lafen folXte, ad), ha trage ic^ unf($ulbig bie Sc^ulb i^resJobee !" 
Sie 53tutter fuc^te fie ]U jerftreuen unb fagte: ,,Söir nioHen bod) 
einmal lefen, rcas ^rr bat)erifd)e 'l^ieifteriünger bir ]u G^ren ge= 
reimt ^at, n)al)rfd)einlic^ Ijat 'r esfc^onju taufenb^^räuten gefun= 
gen, benn barum lauft bas Sängertjolf immer fo uml)er, ba^ fie au 
frembe Drte fommen, tüo if)re paar Sieber noc^ für eine Dteuigteit 
gelten; aber es ift fdjroer ^u lefen Dor bem ^i^'nie, ber baran tlebt. 



238 ^'^ Äroncnn>äd)tcr. Grfter »onh. 

„^od^Seitfterne finb nerc^Iommen, 
Unb bae fc^toarje (£onntag§fletb 
^ft bem öimmel abgenommen, 
Sllle Suft erroac^t in £eib; 
greubig ift nun junges ^eßen 
Sn ben frifc^en Jag geftellt, 
2)er gerührt bes 33Iicfe§ 23eben 
2:auenb über bic^ erhellt. 

„Unb bu glaubft bem neuen J'age, 
Gnblo§ fd^eint er, meil er !(ar, 
ße oerfinft in Suft bie ^lage, 
2)aB !ein ^ran^ in beinem §aar; 
Sief), bir blühen taufenb Äränje, 
Siefer, ad), üerjanf im ^<u^, 
^ü^rt be§ Sebenö aßellentänje, 
Sebensflut im ftillen ÄuB- 

„^n ber ^raft, bie er gefegnet, 
^n ber Hoffnung , bie er regt, 
(geib \i)V beibe euc^ begegnet, 
Selig, mem bas .v^er, fo fc^Iägt! 
©elig, benn bie tfjiit'ge iyerne, 
2^er ©ebanfen Unbeftanb 
Unb be§ ©lütfcö äi^anbelflerne 
^trennen nid)t bie§ inn're Sanb. 

„Öocfijeitmürgen ift gefommen, 
2;rägt ein feurig greubenfteib, 
Unb bie 3SeIt erfc^eint DOÜfommen, 
^•eiert euren fdjönften ßib. 
DJiit bem iiid)t üom erftcn 2;age, 
2Ug bie Grbe jugenbgrün, 
%U% ,^um fjeiligen 3]ertrage 
©Ott bem 9)ienfc^enpaar erfc^icn." 



->ri<- 



S^rittes ^u(§. Tritte ©efcöicfite 239 



öutc fitoffnung. 

Sa§ gefi <^^ Brunnen, tt)e(c^e§ ben 53lorgen nad) bcr •öd(^= 
;')eit feiern follte, trar burc^ ben Job ber guten -iUntter .^oilbegarb 
in feinem 2Befen geftört raorben, manc^eö blieb unbeenbigt, roeit 
2?ert§o(b iiä) ber geliebten 2oten ni(^t entreißen tonnte, unb bie 
fi^er^enben ^Itaefen fanbte er alle ^u bem -öaufe bes <öen'n 33rir, 
lüo .^ugler feit ber .öod)^eitnacf)t eingebogen mar. ,!(ucf) Oeripdtet 
loar baö t^rüf)ftücf am Brunnen burd) ben langen 2cf)(af >!Innen5, 
bie Sonne fc^ien bort ^u ^eiB, nnb ber 2ifc^ mit ben Seffeln 
mürbe auf Linnens SBitte unter t)ie uralte, fc^attige ^Hnbe gcftelit, 
unter ber ^ertt)oIb einft ben Scfta^ gefimben ^atte. Gr marb 
nad)benflicf) unb fprad) menig, fo baB if)m 5lnna i^ormürfe 
mact)te, toie er an fo(d)em Jage fremben öebanten Oiaum gebe, 
unb ha^ er fte am 5Jlorgen fo früf) öerlaffen ^abe. Unter man= 
d)er 3aTt(icf)feit er'^ä^Ite er i^r nac^ unb nac^, toas i^n gequcitt 
unb ermecft ^atte: ,,5((l mir Dor bem Elitäre in ber 'Dlonnenürc^e 
ftanben unb ber 6eiftli(f)e <J)immeI unb öölle bee G^eftanbl mit 
gemaltiger Stimme malte, ba floffen meine klugen in Sorge unb 
Seligfeit, in SSora^nungen beS 2eben§ unb bee 2obe5, aber ic^ 
fc^dmte mid) biefer J^rdnen oor bir unb menbete mid) ab, um 
fie unbemertt ju trocfnen. Unb mie ic^ fo ^ur Seite blicfe unb 
meine 3lugen fic^ auftldren, ha erblicfe ic^ einen .'Rriegemann Oon 
alter 2rad)t, ber großen Slnteil an ber 5ei^i^itd)feit 'jU nehmen 
fcl)ien; ba mar mir, als fei e« berielbe 'Jllte, ben'elbe alte .§err, 
ben ic^ immer für ein Scl)attenbilb be§ ^arbaroiia auf Grben 
gel)alten, menn er inSöolfen oorüber^ie^t, ber mir ^ier bie.ßapelle 
ber l)eiligen Könige geigte, bie ic^ bis je^t nocl) nid)t mieber= 
fanb, ber mir ben Sd)a^ oerlie^, ber mid) aufforbeile, biefe 3?au= 
fteUe 5u erfte^en, auf ber id) allen iReic^tum ermarb; unb mit 
Sc^redcn erinnerte ic^ mid) bei einem 2Borte bes 6eiftlid)en oon 
ber SBanbelbarfeit be« ^rbifc^en, ha^ ber 3llte mir biefen Sd)a^ 
mit allem, roas ic^ baburd) ermerbe, nur auf fo lange ocrliel)cn 
^abe, bis er es ^uiürfforbere. ^d) manbte mid) ab oon bem 
eilten unb blicfte nac^ bem oergitterten S^onnend)ore unb fa^ ein 



240 ^'^ Äronenitiäc^ter. ©rfter JBanb. 

5(nt(i^, f)alb befreit Dom Sd)leicr, ber fic^ ^ur Seite gebrücft 
]^atte, unb meinte bie geliebte -Fcuttcr, meine rechte 9)lutter, jeljr 
üeraltet, bod) unoerfennBar toieber^ufe^en. Sieie (Jrjcficinungcn 
treusten fic^ unb öerrcirrtcn mirfj ; al» i(^ Uiieber um mic^ blirf te, 
maren beibe bericf)munbcn, unb ic^ füvc^tete, ba^ bie (ebi^afte 5ln= 
regung bes Jagec- mic^ um ben 3)crftanb bringe, ^eim Selag 
^atte ic^ bag altec^ üergejf en , unb balb mar aud) ha^ ©elag ber= 
gcffcn, unb bu toeiBt melleid)t, mie allce gefommen, aber irf) jc^Iicf 
boc^ enbticf) ein, fc^üef lange ruf)ig, bie id) benfelben 5(tten, ber 
mic^ in ber ^ird)e crfcfirecft ^aik, miebcr ju je^en glaubte. Qx 
[agte mir, baB meine 3^it abgelaufen fei, baB id) il^m alleö tt)ic= 
bererftattcn folle, ma» er mir geliehen, i(^ fei je^t gefunb, ic^ 
fcnnte bie 3öelt unb if)re ßefiSäfte unb foEte mic^ je^t allein 
burc^fc^lagen. 2^a bad)te id) beiner, mie id) ber 5{rmut bid) ]^in= 
geben müBte, unb tonnte meinen S^xn nid)t möBigen, fo un= 
begreiflich ift ber ^Fcenfc^ fid) felbft im Traume, id) ergriff ba§ 
tlHeffer, tt)eld:)e5 ic^ bamal« bei bem ecfia^c gefunben, unb burc^= 
ftac^ ben 5llten, unb ber %üc mar ic^ felbft, id) f)atte mi(^ felbft 
erftod)en. Sa ermad)tc id) unb tonnte nid)t mieber einfc^lafen, 
meil '»Beiftcr 2irt bor bem -öaufc nmltc unb mir bie Ic^te Olul^e 
ua^m, foDict mein ßcroiffen mir nod) übriglieB- Sict) nur, um 
biefe meine innern 5>ormürfe ^u mehren, l^aft bu ben 2i}ä^ f}u= 
f)er unbemuBt gefegt, mo mir ber %ik ben 2c^ai3 jeigte." 5Inna 
ladjte über biefcn ©ram. „Ser Iraum bebeutet immer fein 
Gegenteil", fagtc fic, „ba« miffen alle 3:raumbüd)er, unb tüa-j 
ber 'Dllenfd) im Iraume tl)ut, möd)te er loac^enb gern meiben; 
liebft bu mid) red)t, fo üergißt bu alle bie G^inbilbungen in einem 
.Uuffe bon mir." — ,,'3tod) ctmas ge^t mir im.^opf f)eiiim", fu^r 
ä^crttjolb fort, „ber (J^ren^alt ^at mir nur ©efc^enfe gebracht, 
um ^Jfnforberungeu an mic^ 5u mad)en. ©r fpric^t bon meinem 
2}etterS bon bem trafen bon .Ool^cnftocf, baB er blobfinnig fei, 
baB niir ^^^ 5d)loB .öot)enftod bielleid)t balb jufallen tonne, 
baB gi'oBe '-J:egebenl^eiten um un§ l^er reiften, bei benen ic^ bort 
Sic^ert)eit unb '^tnf)ang mir unb ben -llieinen erringen tonnte; 



§icr im Sinne pon: C^eim; rgl. 2. 250, 3eilc i. 



3)ritte§ »u*. ^Dritte ©efc^ic^tc. 241 

tc^ fottte ha^ <B^\o^ al§ gxember Befuc^en, toic e§ mir gefalle. 
3c^ mochte mid) nid)t barauf ein'aifen, icf) tüolite e§ bir jogar 
öetfcfitpeigen, aber ber Xraum, bie 5J^ögIicf)feit, mein ertDorbene§ 
6ut 5u Verlieren, macf)ten mic^ aufmerfiam auf ha^ Ererbte. 
6ib beinen Ü^at, aber gelobe mir S}er]cf)ttiiegenf)eit/' 5{nna be= 
fann fic^ feinen ^{ugenbticf, fie iai) fic^ bort im ©elfte tnie bie hir= 
fürftlic^e35raut ^u^Iugeburg empfangen, fie ba(ä)te fic^ ba§ Si^Iog 
im 2]er5ä(tniö p bem -öaufe in SBeiblingen in fteigenber >g)err= 
lic^feit, mie fic^ bie§ ^u i^rem §äu5c^en in 5iug§burg öer'fiatten; 
fie fonnte fic^ ber Sel^nfucfit naci) biefcm alten gc^eimnisDoüen 
8tammicf)(offe nic^t ermef)ren, fie öerfic^erte 3?ert^o(b, baB fie 
i^re 3uitge nur befc^n)id)tigen f önne , infofern i^r Sertfiotb ba§ 
2]erfpred)en gebe, noc^ biefen Sommer bas Sd;(oB 5U befuc^en. 
23ertt)olb gab if)rem äöilien nac^ unb befd)(o§, unter btm SJor= 
toanbe, einen 2BaIIfat)rtÄort ober einen Sauerbrunnen befuct)en 
^u tüoHen , ben 2Beg ba^in ein5ufd)lagen. Sie mürben in bem 
@eft)räc^e öon 5Jbifter Sirt geftört, ber feierlicf) mit £et)otion 
fonboüerte unb gratulierte, aurf) berichtete, ba§ er ben testen 5Iuf= 
trag ber fetigen {yrau .g)itbegarb mot)( beenbet, bie t)ei(ige ^u^Ö' 
frau am ©iebel aufgemalt unb bafür einen ©ulben in Submiffion 
ein^uforbern ):)ab^', er bitte biefe 3Jotiötafel p infpi.^ieren unb it)n 
3U remunerieren, menn hah Siierf feinen ^Jleifter lobe. 23crt^olb 
folgte i^m mit 5tnnen unb mar fet)r erftaunt, ein fef)r öoIIfomm= 
ne§ S3i(b feiner ^i-'ciu an ber Stelle bei üerbtictjenen f)ei(igen Si(= 
bei äu feigen, unb toeil e§ i^m lieb tnar, fo festen e§ i^m rei^t. 
„5rber mie fd)ön ift ba§ G^riftu^finb", rief 5(nna einmal über ha^ 
anbere, „fc^en tte mir boc^ b^r §immel folc^ ein fräftig freunb= 
licf)eö ^inb, in i^m ift Segen für bie 2BeIt unb if)re reid)fte 3u= 
fünft." Sert^olb aber 50g "»Fceifter Sirt beijcite unb fragte leife: 
„©leicht ba§ ^inb nict)t Gurem 5{nton? äBaf)i^aftig, fo mu§ er 
a(§ Äinb ausgefe^en ^aben." 3{nna n^oHte miffen, tüas er ge= 
fproc^en tjabt, unb Sertt)otb antwortete gleichgültig, ic^ er= 
innerte ben alten >g)errn, ba^ er bie» Äinb nac^ einem jungen 
©ef eilen gemalt i)at, ber bei i^m in ber Se^re ftel)t. 5Inna 
muBte il)m innerlict) rei^t geben unb tpurbe auBerlic^ fo rot, bag 
fie fid) abmenben mugte, fie .aeba^te ber unangenehmen ^er= 

Slrnim. 16 



242 ®" Äronenwäd^tcr. ©ifler Sanb. 

tüirrimg am 53^orgen unb ^ätte lieber bas Silb gleich aBm^en 
laffen. 

^ugler unb feine ^-rau famen jc^t ^u i^nen, um 3Ibjc^ieb p 
ne'^men. 2aS tf)at bem e^^rlic^en ßnaBcn gar tne^, fonft toar er 
feelenglücflid) mit feiner 23}af)I; er touBte ni(i)t genug an5U= 
rüf)men, tca? er allee ^um 2^anf unferm 3?ertt)D(b antf)un mö(ä)te, 
er tDünfcf)te, ba§ er in dlot fommen mö(f)te, um i^m bie Jteue 
feiner ^reunbfdfiaft ju bereifen. 

9Jun ging alles ^ur G^inri(i)tung ber 2Öirtf(^aft über, unb 
3{nna lernte ifire 5}lagb 5}erena, bie fie pnäc^ft bebiente, nätjer 
fennen. 2iefe f tagte bei if)r Jammer unb 9iot über bie 5Jlagb 
ber 5llutter ^oUonia, tl)re leiblicfic ed)tt)efter, toel^e Sabina 
ftd) nannte, ha% biefe ^öfe« t)on i^r rebe unb au(^ ^rau 5(nna 
bef (fiulbige, tüal^ fie !aum nacE)fagcn möge , ben jungen, fd)önen 
531aler vHnton ^u fic^ in§ ^enfter eingelaffen ^u ^aben; fie f^eine 
baö t)on i^rer lyxau geprt ju lt)aben. Sie ^abe it)r barauf ben 
^Dlunb Verboten, benn tocnn einer reben inotlte, fo tüäre genug 
barüber ^u fagcn, tnarum ^rau ^tpollonia immer bem §errn im 
©arten nacbgetie, aud) it)n füffe, e^ miffe jeber, bag fie einft mit= 
einanber fo gut mie (5f)eleute gcmefen, aber bie ^nt fei borüber. 
5Inna öcrbot bem 9)iäb(f)en, ^u reben, bae 'D3^äbct)en aber feierte 
fic^ toenig baran, fie mar ju ^cftig ereifert, nur manbte fid) je^t 
if)r goTU gegen if)re Sc^mei'ter, bie ju bemfclbcn eigentlid) bie 
§efen eingerührt t)atte; fie berid)tete, mie biefe immer non ben 
Sct)üffeln beim 5Iuf tragen nel^me, nur fleiBig fpinne, menn bie 
grau e» fäf)e, gern 3U ben Äned}ten in ben 'Biaü ge^e, fic^ immer 
äöege in bie (Btabt mad)e, au($ beim (^infaufen me^r an fii^ aU 
an bie §errf(f)aft bcnfe, ba^ fie nur fünf §cmben ^abt, unb 
barunter fei eins nod^ ftart jerriffen unb nid)t einmal gefticft, 
t^re (id)ür5en tüdren über ganj unbebeutenb. „^ber fag' nur", 
fragte 5Inna, bie eigentlid) au§ G)emof)nt)eit gern ben 5]lägben 
3uf)örte, „mie t)abt if)r euc^ fo öerfeinbet, i^r beibcn Sd)meftem, 
nad)bem it)r t)ier bto§ barum in 2^icnft getreten, mei( if)r fo nal^e 
beifammen mo^nt?" £aö 5Jläbd)cn mollte bie Urfai^e nic^t fagen, 
tf)re (Sc^roefter fei aber an allem fc^ulb, fie rooEe i^r aber aUe§ 
gebrannte öer^eleib antf)un. 5(nna gebot ^rieben, aber bas f)alf 



^rittei 5Buc^. ^Tritte (5efc6t(6te. 243 

nur gegen jc^nellen ^lueBrud^ ber geinbjeügfeiten. S^ben ^Tiox= 
gen frü^ tüar immer ein bum^jfeg Stielten ber beiben (Sc^toeftcrn 
am Srunnen, n»enn [ie früf) SBaffer ^oikn, ein .Reifen, aU ob e^ 
an 23}aifer fe^Ie, unb boc^ lief hki im Überfluß. 

SSert^oIb ']&)a[t einmal, a(g er i);)'cit abenbs ^u ^fpoUonien 
ge^en toollte, ha^ jo tiiet 5Iöirtf(i)aft^gerät, Gimer, 2:öpfe unb 
.ßupfergefcf)irr am Brunnen geftanben, er fei barüber gefallen. 
S]crena mact)te baraus eine fettfame öiftorie, er^d^Ite 5Innen, ii)x 
2Rann gef)e abenbs, menn fie i^n im ©arten befc^öftigt glaube, 
gar ^eimlicf) ^u ^rau 5(poIIonien, fo ha^ eö 3(nnen gar f)eiB 
überlief; fie fonnte mit if)rer '»l^lutter nicf)t me^r frei unb offen 
fprecf)en. Sarauf :^Drte fie in ber Stabt, baB öon einem ^obolb 
bie ^ebe fei, ber an il)rem Brunnen alles ©efc^irr reinige, aber 
aucf) fel)r bi3§artig fei, menn einer i^n ftörc. Sie befragte 53er= 
tf)olb, ber lachte über ba§ Wäxd)tn, er fei fo oft am 23runnen 
gemefen. Verena aber minfte mit ben 5(ugen bei biefer ^lusfage 
iljrer §errin unb berichtete beim 21u5^ie^cn, ber §err poltere oft 
fo fpät bei ben 6ef(f)irren am Brunnen ^erum, ba hielten bie 
,^eute if)n für einen .^obolb unb Ratten fcf)on in ber Stabt auö= 
gebracf)t, fie unb i^re Scljmefter Rotten fic^ megen bes .^obotb^ 
ent^meit, tnenn er nicf)t allen beiben bie 5lrbcit abnehmen motte; 
er gef)öre nur ^um -öaufe ht^ ^ertl)olb5, unb bie 3d)roefter fet;e 
immer i§re ©erätfc^aften unter bie i^ren, aber ba5 fei 5üge, unb 
rief atte ^eiligen ^u 3^ugen, ha^ fie fic^ mit feinem .^obolb 
a6gebe. 

Sabina quälte mit i^rer ^änferei bie ^rau 5(pollonia n:eni= 
ger, meit biefe ftrenger mar, fie niftete fid) aber auf feinere 3Irt 
ein.' 2{pottonien§ 3^'^'ti^ct)^^i^ ju 'Sert^olb glaubte je^t, mo er 
i^r al§ Scf^roiegerfo^n uerbunben, feines <]aum» ^u bewürfen; fie 
äuBerte i^m gern i^r 2i>o^lmotten burd) jebes gute S^^^^^> na^m 
jebeö ppn i^m an, fanb aud) barin einen Grfa^, als es i^r fd)ien, 
baB ^^e Xoc^ter r^on i^r unabf)dngig fei, fie menigcr auffuc^e unb 
anbre ©efettfc^aft bor^iei^. Sabina erfanb ficf) eine -^Jlenge 
5reunblid)feiten t)on S^ert^olb, bie fie ber ^rau berichtete, unb 
i^r fc^meicf):lte, am '^(benb aber bie Sc^mefter bamit ^u ärgern. 
S)a§ atte§ erfuhr 5tnna, na:l;bem eS faum einen falben Jag er= 



244 ^"'^ Äroneniräcfiter. (Jrfter 5Banb. 

jonnen ober migbeutet toar, unb ntai^te bte Stolpe intern ^er= 
t^ülb aud) feine S.'^ortpürfe, fo f Rottete fie bocf) Iüd^I gegen i^n 
ü6er hk ^Hlutttx, unb ^ert^otb tJcrteibigte fie mit äödrme unb 
jagte tno^t noä^ mc^r, at» er eigentlid) glaubte, eben toeil i!)n bie 
unerflärlicf}e <öärte in ber 2od)ter ärgerte. 

(5in Su]aä reifte bie (itarf)eln an ber .^ecfe 5tüif(ä)en Beiben 
§äufent. 5lpoIIonia trar in if)rer 3Irbeit fel^r emftg, oBgteic^ fie 
e§ je^t nid}t mc^r Beburfte, nun ein gutes 35crmDgen mütterlicher 
Seite i^r zugefallen mar. Ge bxad) i^r fpät am ^^cbftufile etroaS 
in bem .ßamme, fie fd)icfte Sabina bamit ^um 5>erfertiger, ba^ 
er es gteicf) in Drbnung bringe. G» fiet)t mancfies mie eine fleine 
2lrbeit bem au§, ber fie nid)t p mad)en öerfte^t. S^ie 5Irbeit t)er= 
fpätete fid), bie •Jtad)t mar bunfcl fiei^, unb ^IpoEonia ging felbft 
ungefät)r gegen 5}iitterna(^t an ben 2:mnnen, um i^ren ^5enfei= 
frug lu füUen. Sie na^te fi($ o^ne 3lbfi(^t (eife , benn fie ging 
bequem unb ftanb nicbt o^ne Sc^auber neben einer großen @e= 
ftalt, bie am immunen auf etma§ ju märten fdjien. Äaum ^atte 
fie ben G^ntfcf)(uB gefaxt, bieg unheimliche äÖefcn ein menig p 
betrad)ten, el)e fie entliefe, fo mürbe i^r ber ^ll^onb günftig, trat 
:^ert)or unb bcfdjien einen blonben, ^^errtic^eti Öotfenfßpf, ber im 
5lugenblidfe nad) bem ©arten ^ertl)olb§ entfprang. S;ie 3lngft 
unb bie '^efonnen^eit geboten i!^r ^u fi^roeigen , es mar Slnton, 
fie tonnte ni^t ^meifeln. äöas motlte er fo fpät? ^ertt)olb mar 
in einem ©efc^äft ausgereift, 2lnna l)atte fic^ ben ^^benb Per= 
leugnen laffen. Sie mürbe mieber irre an bem guten ©lauben, 
ben fte ben (^ntf^ulbigungen ber Ici^ter am ^oi^^eitinorgen 
gefct)enft l^atte; i^re Cuat mar gro^, benn il)re Üte($tlicf)feit mar 
unerbittlid) ftrcngc. Sie gemann e« über fid), nid)t laut 5U mer= 
ben, e§ fid i^r ein, ba^ Q?ert^o(b Pon einer "iReife na(^ §o^enftocf 
gefproci)en. Sie glaubte, baß fein guter öeift i^m ben Üiat ein= 
gegeben l)ätte, unb bcfd)log ernftlid), mit allem i^ren ^nfluffe 
auf il)n bieg Unterncbmen 5U förbern. 

5Inton, ^enn er mar es mirflid)gcmefen, l)attenic^t geringeren 
Sc^recfen über ^rau ^Ipollonia, als biefe über i^n ei^a^ren, er 
meinte fiel) fd)on beim "IReifter angeflagt unb beftraft. S)ie 3?o§= 
l^eit ber ^yrau , al» er bamalö f unf(^ulbig in 5lnnen§ S^i^nier 



?5ritte§ »uc§. 5)rittc (StS^idtte. 245 

gefommen, lieg iljn üiet jd^Ummere Sos^eit a^nen, mm er in 

getDifjem Sinne f($u(big mar. (h roar trirfüif) her .^o6o(b, ber 
ba ndd)t(ic^ am 53runnen bie @e|(i)irre reinigte, mah hm beiben 
nac^täffigen -iUägben 5U beic^roerlic^ tüax. (h f)atte fie in ben 
^Vorbereitungen ber ^öoi^^eit fennen gelernt unb tcar in bem 
orange ber '^Irbeiten für feine .öütfe in ber nio^Ibeie^ten ßücf)e 
öon i^ncn gelohnt tüorben. ^ür bieien -^^reis fe^te er bei bem 
leufUjc^en ©ei^e bes -Xlceiftere , ber i^m bas Q3rot Deric^IoB, bieje 
geringe 5Irbeit narf)t^ f)eimüd) fort, unb bie Sad)e f)ätk lange in 
ffhiijt gefdie^en fönnen, menn nic^t Beibe 2d)n}e[tern gar 5U= 
tf)u(icf)e Öiebe ^u it)m em]3fnnben i)ätten. 2a er aber bon eigner 
6teicf)gü(tigfeit gegen btihe blieb unb n)oI)[ if)re guten 33iiien, 
aber nic^t i^re ilüffe annehmen mochte, unb ficf) beibe boc^ für 
fd)ön l^ielten, fo meinte jebe, bie anbre f)abe ^eim(id) me^r S5er= 
traulid)feit mit i^m, unb bas bract)te jie gleich in Oieib unb (5ifer= 
fuct)t. SIlö er nun gar in ber näc^ften •Jiad)t auebüeb , raarb ber 
Unfriebe am Srunnen grog. 3?ertt)o(b tet)rte am anbem -l^lorgen 
I)eim unb fpra^ zufällig erft bei ^IpoIIonien an; fo fc^ien feine 
Untreue ber ^arrenben '^(nna gewiB- 

S3ät)renb 3taa it)m f)eftig ^ürnte, trat ^Bert^otb mit freu= 
bigem ©ruB unb ßaben ein, er^ä^ltc oon ben fcf)önen Burgen 
ber befreunbeten 9iitter unb brang in ^nnen, toie 3Ipotlonia eben 
in if)n gebrungen mar, bie Ü^eife nac^ §o^enftoc! mit if)m ju 
unteme'^men, ee fomme fein 3d)(äcf)ter aus jener ©egenb in bie 
^taht, ber i^m nic^t 33riefe mit 5Inmaf)nungen be5 G^renf)alt5 
überbringe, bort einen ^efucf) abjuftatten, unb je me^r er bas 
Seben ber Üiitter fenne, je n^eniger (äffe ficf) in i^m bas öefü^l 
unterbrücfen, baB er noc^ ^u etroas anberm als ^ur 25}oIIrect)nung 
beftimmt fei. £er Eintrag fam if)r je^t fo raitifommen, fie f)offte, 
SBert^olb merbe fie au5fcf)IieBüc§ lieben, menn fie mit if)m allein 
toäre, fie gab il)ren Seifall, fie raoUten beibe Dorgeben, baß fte 
^loftereinfiebfen^ in ber Sctjroei^ p befuc^en gelobt l^dtten. 

(Jö mar Sonntag, fie fül)lte bunfel, baB Uß bem -Fcanne 
'Unred)t getrau f)abe, ober aber, rcie Örüncroalb oft fang: 

1 einftebeln, 33cnebiltinera6tei im fc^roeiäerifc^en ßanton Sc^rogj, berü£>ntter 
SBaUfa^rtsort. 



246 2)tc fironcnroät^ter. ©riler Saiib. 

„Sonntag ^at ein eigen äßefen, 
5nn're§ Streben, äu^'re -Ruf)', 
Wtaq von fel'gem ©tauben lejen, 
SäBt ben 2;rang ber 3eit nic^t ju." 

Sie tfotite Beichten unb na^m t^r ji^roar'jee @c6et6ü(f)tein, 
giTig aber nic^t 5um §aufe I)tnau§, fonbem in ben ©arten, wo, 
o^ne hau üe e-^ roa^vna^m, ber eifrige ©ärtner 3?ertf)otb beid)äf= 
tigt mar, jetne Öiebüngeblumen jelbft ^um Strauß für bie iyxan 
abjupflü^en. S^a tarn eine ^o^e ^rau in ben ©arten mit einer 
-öai-f e unb einem ßiiftc^en , morin feigen unb ^^felftnen , trug 
einen grünen öut mit einer ^ebcr barauf, grüne^acfe mit turpem 
bunten Ü^oct, auc^ bunte Strümpfe; fie nannte fic^ eine xirotertn, 
bie au» ber .panb meisjage, unb 5(poIIonia meinte fie ji^on in 
^(ug^burg gefeiten ^u '^abcn. 5(nna Hagte i^r , ba^ fie bergeffen 
\:)abc, ma^ fte nocf) eben bcicf)ten mollte, unb bie Jirolerin (ober 
üietmefjr ßrünemalb, ber ]o öcrfleibet mar unb jid^ ettna^ mit 
äöafirjagen abgab) prophezeite i^r, ma§ er il^r anfa^, unb ^at 
ailce nact)f)cr in Üleimen abgefunden, mie e§ ba erging: 

„^er Sonntag roinft mit ftitfen ^liefen 
Unb ic^mücft ein jebes Blumenbeet, 
2^er ©ärtner roiü ein Sträu^Iein pflücfen, 
2öei[ feine ^rau 3ur Äirc^e gef)t, 
Unb fann fid) immer nic^t ent)c^Iie|en, 
^0 er fein D^ieffer braucf)en folf, 
Xk 33Iumen fic^ im Xau noc^ füffen, 
Unb §er3 am ^er^en fjängt fo doU. 

„T)a !ommt fein junget 2ßei6 gegangen, 

S^r fc^roar; ©ebetbucf» in ber §anb, 
5^r iöficf gefenft im frommen Sangen, 
3ur Saube ^at fie fic^ geroanbt; 
2Sie beimlic^ glü^t bie öeifeblattlaube! 
3f)r Schatten ift ein buftig Sab, 
Unb brinncn girrt bie ^Turteltaube, 
Unb 9ielfen glän3en an bem ^fab. 

„2)a fpric^t bie grau mit bangen Sorgen: 
.^ergeffen ift bie Sünbenfcf)ulb, 



S)ritte§ S5u*. 25rittc (Scjc^ic^tc. 247 



2006 rooUt' ic^ 6eid;ten feilte morgen? 
2lc^ ©Ott, ^05' nur mit mir @ebulb! 
'äd) ^ätte ic^ nur eim Stunbe, 
3)iir fielen raieber Sünben ein 
2(uö roelc^em böfen Sünbengrunbe 
2JJag ic^ vool)l fo oerge^tic^ fein?" 

„2;er ©ärtner ^at fic^ nic^t üerftecfe*- 
^oc^ ift er nic^t von i^r gefefin, 
Sie -Reben ^a6en ifjn gebecfet, 
Gr ftQunet ftiff, luie fie fo idjön; 
G§ fniet fein 2Sei5 am 33änf(ein nieber 
Unb becft ba§ f)oIbe 2{ngeiicf)t 
Unb fte^t bann auf unb faget roieber: 
,2ßa§ ic^ gefünbigt, roei^ ic^ nic^t.' 

„2)er 9)iann roiH e6en ju if)r fpringen 
Unb ii)r in ^raft oon Sieb' unb Öuft 
5>erge6ung für bie Sünbe bringen, 
2)ie i^rem »er^en unbeiouBt, 
Xa f)ört er eine §arfe flingen, 
Sie^t eine })-r:au mit grünem öut, 
Sie if)r roill fuße ^-rüc^te bringen, 
Sie }yxan fagt roa^r unb ift i^r gut. 

„Sie fü^t bie öanb beö fc^önen ©eibev 
Unb rufet mit 33errounb'rung au«: 
,Su bift gefegnet beines Seibe», 
Unb Segen fommt nun in bein öaue!' 
33efc^ämt tüilt es bie Jrau nicf)t glauben 
Unb flogt, raie fc^roer 3u 93hite i^r, 
Xr)Vola fpric^t: ,G^' reif bie Trauben, 
Sieje^t fo f)axt, bann g(aubft bu mir." 

„5^r glaubt bie }^xau, unb ^eil'ge 33nc!e 
Sßie perlen fie umfrän5en fi;i3n, 
2t}roIa fingt oon i^rem ©lücfe 
3u i^rer §arfe SSotIgetön; 
2Sa5 fie gebrücft mar feine Sünbe, 
G§ roor bie ungeroofmte Suft, 
SoB fie ben Sonf ju ©ott oerfünbe, 
Grf)ebt Öei'ong bie freub'ge Öruft. 



248 ^'^ Äronenroä^ter. grfler Sanb. 

„3u lüeffen ^erj 'ok ©ünbe fc^roeiget, 
2)a flingt be§ öerren Sobgefang, 
S'aB Safein fic| fo freunbtic^ 5eiget, 
23enn neue S<offnung e§ burd^brang. 
Sie flefjt, bafe fie ber £terr burd)bnnge 
SJiit feinee ©eiftee ©egenroart, 
Sa^ frü[) i^r ^inb ben ßeift empfinge, 
2Cenn e§ noi^ bilbfam, rein unb 3art. 

„Sa fann ber Öärtner fic^ nicf)t fjolten, 
(Fr ftimmt in§ fromme Sieb mit ein 
Unb muß bie £<änbe betenb falten: 
©0 muB fic^ eine ^irc^e roei^n! 
Unb er gelobt: an biefer Stelle, 
3um 2lngeben!en biefer ©unft, 
Söiir er erbauen bie Kapelle 
Sliit {)oc^erfa^rner Silbner i^unft. 

„(Es fielet bie ^^-rau in Sc^am betroffen, 
Söo^er er if)r @e^eimni§ raei^? 
Gr fpric^t: ,^d) \al) ben öimmel offen, 
Gin Gnget fagte eg mir Iei§: 
Unb attee Gelb, was bu gefparet, 
2)en Slrmen gib 5um greubenmal)!, 
S)aB Öott, ber ^^err, bein i^inb bercafjret 
Unb fü§rt e§ leicht 3um Sonnenftraijl.'" 



^itxk ©ffdjttljte. 

'^tx D^cifctüagen fcfjtuanftc i:)^'^tiQ, ungeachtet be§ langfamen 
i5af)ren§ über bie ro^en SteingeröUe, bie im 3:ergtncge lagen, 
baB SBert^olb längft mit ber {yrau SInna aulgeftiegen mar unb 
fid^ 5U bem ©t)renf)alt unb (Brünemalb (ber al§ airolerin ge= 
Iteibet) gefeilt l^attc, bie neben bem äöagen gingen unb mitein= 
anber ben 2l'agcn burcf) 3tricfe, bie fte an beiben Seiten ange= 
bracf)t, Dorn Umftur^ ab^uljatten juc£)ten. „Saö ift ein 5^torb= 



3)rittc§ »u(5. aSicrtc ®cf(§i(^te. 249 



tüegl" jagte 51nna. „Gö t[t noc^ nid)! unjer f(^(ed)tefter 2öeg", 
meinte ber (?^renf)att, „fo fann er freiließ nic^t in Crbnung 9e= 
Ratten tnerben tnie bie 2Öcge nac^ ^^(ugsbutg, ^ier fä^rt fein 
©ütemagen, fein Üteijenber, pm ^ol^fa^ren ift er immer no^ 
gnt genug." — „Söa^um Bleiben mx nid)t ^ier oben?" fragte 
©rüneroalb, „ber ^aib ift fü^(, bie Grbbeeren reif, imb mein 
^lumengerainbe todcfift mir immer munberbarer in ber -öanb, 
baß ic^ (^nd) enblicf) bamit umgürten muB, ^rau '^tnna. 23}ei(t 
i]ier! 2er grün betract)fene, meilenn^eite 3um^f ba unten ift für 
bie .*^ibi|e, bie barüber fcf)reien, ha^ bie Ccute if)nen if)re fommer= 
ftecfigen Gier nef)men. Unb n)a§ ift bas für ein 2cf)roalbenneft 
in ber^^itte? Sie^t au§ föie eine gebrod)ene.Rinnlabe mit id)Xüax= 
jen 3^^^^"^ ^^ möcfite icf) nid)t begraben fein." £er G^rcnt)a(t 
öeüüieö fie a(5 eins untierftdnbige 'DMrrin pr Ütu^e, bei i§rem 
.5luf)me(fcn unb ^omeran^cnoerfauf Inerbe fie öicl miiicn, tva^ ^u 
einer Diitterburg get)5re. „3e^t, öerr", fagte er ^uQrert^oIb, „bas 
ift §o§enfto(f, meil ber iy^U, toorauf es ftet)t, roie ber Stocf eines 
S^aume^s am bem tiefen 53ru(^ herausfielt. Sas ift gegen jeben 
Singriff ficf)er, menn bie 33i-ücfe unb ber einzige 2amm ^erftört 
finb, ber bis bat)in füf)rt. Surcf) ben Sumpf tcatet fein -l^lenj^, 
unb bie n)armen CueEen ^inbern, baß er je zufriert; ber .ftaifer 
mag fing fein, aber tüdre er rec^t gefcf)eit, fo fe^te er ficf) in ?linfy: 
auf .öo^enftocf , n^ürbe einer ber Unfern unb üe^e bie regieren, 
bie ba^u geboren finb. 3?ei uns ha ift alles im ÜberfluB, roas fid) 
ein ^Fcenfc^ njünfc^en fann, ^Mcftc, Söitbbret, 5rürf)te, auf ber 
SBeit gibt's feine frud)tbarern ©drten, als hk St)r jo rings an 
bem S(i)lo§fe(fen gldn^en fe^t, @ott gebe, ha^ ic^, oon ber äöac^t 
auf ber ßronenburg entlaffen , bort enbüc^ in ütu^e meine 2age 
befc^tiegen fannl" $ertf)o(b unb SInna raoUte bas Scf)toB nid)t 
fo erfreulich erfc^einen, bocf) duBcrten fie nur, baß i^nen ber '^au 
gar feltfam berroirrt fc^eine, bie ßebdube lägen in allerlei fpi^en 
äBinfe(n, fetbft in Krümmungen aneinanber, roie .^inber in itjren 
Spielen ^u bauen pflegen. „Sas öerfte^t unfereiner ni(f)t", ant= 
toortete ber Gl)renl)alt, „aber fel)t, bas große Scf)loB nac^ biefer 
Seite gehört Gurer Sinie , unb bas fleinere brüben gehört bem 
trafen Otoppolt, unb in bem 'Mttelfd)loffe ift bie .Kapelle unb 



250 ^^ ÄronentDäc^ter. Grfter Sanb. 

bet SiJaffenfaaL" — „3}om örafen Sf^ap^olt fjobi ^'f)x mir nod^ 
nie au^fül^rlic^ geiproi^en" , jagte 33ert^o{b. „6» tft ni($t biet 
t)on tf)m 5u fagen", antwortete ber G^ren^^alt, ,,al» ha^ er 6uer 
C^eim tft, er tft meift öertütrrt im ^opfe, unb tüa» i^m atten 
3}erftanb nimmt, ift bte 2iebfd)aft ]u feiner 3Iuegeberin ^t^a, bie 
fein So^n nict)t me^r bei i^m bulben tnitt, toeil fte bem alten 
?]knne aEeS abftiet)It unb ben S^ren ^uftecEt. Zs^x müßt it)n 
tvoi)i bemd)en, aber Ineitcr fümmert Cruc^ nic^t um i^n, e§ fommt 
nid)td babei ^erau», aU baß 6ucf) ber atte §err leib t^ut/' 

6in äöac^ter^orn öon ber S^ammtnarte bertünbete i^re 5In= 
fünft nac^ bem 3d)loffe, als ber SBcg anfing, gepflaftert ju fein. 
'JlUe ftiegen in ben ^Ii^agen, unb nun ging eö faft eine S}iertcl= 
ftimbe in nollcm iC'auf über ben l)o^en 2^amm, ber an beiben 
Seiten mitDbftbäumen unbSßeiben befe^t mar, unb über ^rüto 
beut Schlöffe ju, beffen f)of)e 5age fie erft je^t in ber @bene er= 
fannten. 

Gnblid) rollten fie burc^ ha^ enge 2^or, unb ba ging e§ Iang= 
f am burc^ ben fc^maten Surgtneg hinauf, ber attmät)tic^ anftcigenb 
um ben i^äien lief, auf einer Seite Don i^iauern mit türmen ge= 
hcdt, auf ber anbern Seite mit fleinen Käufern unb Ställen be= 
fe^t, bor bcnen !^anb(eute in fo fd)lecf)ter Q3ef(eibung ftanbcn, bag 
hie Stäbter fie für Bettler t)ielten. „5lein", fagte ber G^rent)alt, 
„ba§ finb in it)rer 3Irt fef)r reict)e Öeute, aber fie ge^en gern be= 
quem in il^ren Kleibern unb mögen fic^ ifjr gute» S^^ug nirf)t ber= 
berben; bie ^^abiut mebr auf» 2?rot ju fcfimieren al» eure \^e'bcx= 
I}änfe in ber Stabt, bie ficf) bor ßott mit bem Spric^mort red)t= 
fertigen: ,(^in jeber fief)t ben fragen unb feiner in ben 5Jiagen/" 
Ser SÖagen ^iett bor bem alten Schlöffe, unb fie traten in groge, 
getDötbte gintmer, bie nur bon fef)r f feinen, o^ne Oiegcf berteitten 
{yenfteim erf)elft maren, aber bie^fuefic^t luar fd)ön über bie giiine 
Öfäc^e nac^ bem 6)ebirge, ein grünet l^ker boli S}ögel ftatt ber 
§ifd^e. 5luf eigenfinnige Sfrt mar ber ^obcn jtbifd^en hen ber= 
fdf)iebencn ^intmern bcrungfeict)t, e» mußten immer Stufen ge= 
ftiegen merben, um au» einem oiiTtmcr in» anbre ju gefangen. 
©roBe, fd)mere Scf)rdnfe bon @icf)en^of,5, mächtige gepoffterte 
2ef)nftüf)fc, groHc runbe Iifcf)e imb ein '^ette, in bem mof)f biere 



drittes »U(^. Sicvtc ©cft^ic^te. 251 

^aum Ijatten, jtcrten hah gröBte, mit ac^tecfigen (Steinen ge= 
pflafterte ^nnmer. ,,.öter ift hai> 2cti(af^immer für bic 6äfte'\ 
fagte ber 6§rent)alt, ,,Iagt eucf) ja nicfit merfen, ha^ i^x eigent= 
li^ ]§ter me^r gu Befef)Ien l^ättet, fonft müBt t§r ^ier bleiben 
gegen euren unb meinen SÖillen." 5(nna erbteicf)te ettoa^, fie 
fcfirieb e§ bem mit ^almu» beftreuten Soben ^u , aucf) tvax mit 
äöacf)o(ber geräuchert, toeit ha^ S^^^^^^^^ fo l^nge un5en)of)nt ge= 
blieben. 5lnna fa^ ^um ^enfter ^inau3, um eine getoiffe ^e= 
Hemmung i^re» öer^en» auf^utöien, aber fie mußte e» öor auf= 
bringenbem üblen ©eruc^e i($[ieBen. ,,^^x müßt Guc^ nic^t ber= 
iDunbern", fagte berGf)renf)alt, ,,ba unten iftbergroBe-^punbeftall, 
boc^ trenn er euc^ Idftig , fo fc^affen bie Änec^te morgen alle§ 
fort, ^ommt l)eute ^u bem Cl)eim im ^roeiten einteile ^ boc^ muB 
ic^ euc^ üorber fagen, hu öieten ^inber, bie ba herumfaulenzen, 
finb feine ec^te , bal ift fo une^elicfies S^'^^^ > ^^^ ^^^^ ^^^ ^cr 
5rau ^ii)a, feiner '^lu^geberin, unb @ott raeiß oon mem nocl) 
fonft, l)altet euc^ hxt öom 2eibe, bie fd)nüffeln unb betteln überall, 
finb 2Bilb= unb ^ifdibiebe tüie feine auf ber Söelt; tüenn ber alte 
@raf i^nen nic^t töglic^ bie -öaut gerbt, io bei)ält ber erfte 5lnteit 
ni(^t§." 

5^ad)bem S?ert^olb unb feine %xOiVi angemelbet toaren, fo 
traten fie in bas 3^"^nxer be» alten D^eims , ber i^nen tDie ein 
eiTtfte» ^noc^engeripbe öon einem Ü^iefen ber S^or^eit entgegen= 
trat unb fie feierlich, bocl) öertegen, nic^t ale i^erraanbte, fonbern 
alö ^rembe begrüßte. Gö toollte ficft fein G)efprd($ anfnüpfen, 
ber Sllte brummte einige unt)erftdnblid)e ööflirfjfeit, mät)renb 
23ert^olb unb 3[nna mit 3}ermunberung basS^^^^^ überbticften. 
Gin fleineö -Fcäbcf)en futteiie ba un^^ätjüge junge .pübner, tr)cil^= 
renb hk alten (S(ucft)ennen gegeneinanber eiferten, eine Wö.}i= 
gans macfelte aucl) Reibet, unb bie Rubeln, mit benen fie genubelt 
werben foUte, bunftcten mit fd)reiflid)em (Beiiic^ t)on bem fc^arf 
gereizten (Stubenofen, in melc^em gebacfen mürbe, mdl)renb hxt 
i^enfter gegen bie 3ommerf)i^e Derfrf)(offen maren. £rei (xii^ fette 
^unbe, beren §aar Dom fteten biegen abgerieben tcar, bellten 

' 2(ii bau. 



252 ^*^ Äronentuäc^ter. ©rflcr Sattb. 

t)on ben fc^mu^tgeit ^^^olfterftü^Ien, tnbem fie ftd^ aUöftredEten, 
an ber £ecfe tüanfte ein großer SScrmutbüjdjet mit ben ü(tc9en= 
Ietd)en, unb eineSSetterbiftel brel^te ficf), aU oB fie ein na§e§ i)öiey 
SBetter tjerfünbigte. ©ottte bieg aber au§ einer Söeltgegenb 
fommcn, fo mugte cy 5unä(^ft öon ^rau ^st^a au§gct)cn, bie im 
.Ointcrgrunbe ben gcicfjunbenen blutigen i^orper eines ^aitn 
fpicfte. 5^ie5 Ungetoitter mit [tarfen Sd)tägen traf aber ein etrca^ 
errca(^fene§ 531äb(^en, ba§ fic^ an 5(nna ^erangefi^Iidjen tjatte 
unb i^r hk Ütöde fac^t t)on ber Seite ein tcenig auft)ob, um ju 
fe^en , öon melcfiem 3^uge il^re Unterrörf e mären , benn ba§ er= 
fldrte fie je^t unter ber |)einlid)en iBacfengcrid)tgorbnung ber 
^3iutter aU einjigen ©runb i^rer I)eimli(^en 33eftrebimgen. S)er 
atte O^appott moUte gern i^^iebcn ftiften, brüdte aber babei t)or= 
fid)tig mie eine ,^al3e, bie (5d)läge fürditet, bie 5(ugen 5U, aud) 
mürbe feine S^ermittelung abgcmiefen. S^agegen ftiftete fid) fo= 
gleid) triebe, atö ein junger berber S3urfc^e ^^rau ^itt)en mit htn 
SÖorten in bie ^odnbe griff: „^]3lutter, Sie ift öerrüdt, mal foUen 
bie fremben Seute t)on ^\)x benfen, Sie meint nod) immer, ba^ 
Sie bie Sc^meine unter fid) t)at, gel)' Sie mit ^l)rem i^ü(^en= 
fd)mu^ in bie ^üd)e!" ^^'^u ^^§1 entfi^utbigte fic^ unb ging 
fort , ber alte Üiappolt fa^ mit banfbarer Üiü^rung ben l)5flid)en 
Jüngling an unb erüärte fii^ offner gegen 23ert^Dlb. S)ie gute 
^rau fei fel^r Ijeftig, aber fie fei fein einziger Sroft, er muffe be= 
l)eiTid)t merben, @ram net)me i()m bie 3:efinnung, unb o^ne au§= 
gejanft ju merben, fomme er ju feinem Gntfc^tuffe. Sie foUten 
fid) öor ben ^ronenmädjtern in ad)t nef)men, fu't)r er nad) furjem 
StiHfd)meigen fort, ebenfo aud) bor ben anbern. 6r ^abe einen 
fc^önen So^n öon feiner öerftorbenen geliebten fyrau gel^abt, mit 
^Jiamen ^nebrid), ben t)dtten fie juerft auf ber ^roncnburg er= 
5ogen, ber fei Don einem fremben Dritter in ha^ äBaffer geftürjt 
morben, er ^abc e» unter ber §anb erfat)ren. S^arauf er nac^ 
langen ^o^ven 3tt)iUingöiö^ne, 5lnton unb ^onrab, befommen. 
^alb t)ätten il^m bie.^ronenmäd)ter feinen fräftigen, f)eH gelodten 
^nton genommen, imb ber fei entflogen, f ein ''33lenf c^ miffe mo!^in; 
nun fei i^m nur noc^ ^onrab übrig, ber fei ein büu'er ^leibl^art 
öon Sugenb an gemejen unb merbe jeljt auf ber ^ronenburg er= 



2)ritte§ S3uc^. Sierte {5ef(^i(^te. 253 

jogen, JüoUc ba nic^t mef)r gut tl^un, fie toürben i^n aud) Batb 
beifeite ]ct)affen. 3((e er bieö beenbet, fiel er in ein äöeinen, unb 
ber ^aftarb riet SScrt^oIb, fortzugeben, „benn", fagte er, „fommt 
Spater auf bie alten 6ei(f)ic^ten, ha toeig er nictit mef)r, n)al er 
UJill, ba fann bie i^lutter faum mit i^m fertig Serben, ba toill 
er 2öaffen anlegen unb barf bo(^ nict)t ^erau». Gr Ijat einmal 
in feinen frühem ^a^ren bie Äronenburg Verraten tooEen, ift im 
unterirbif(^en (Sauge im 3|)errn)affer gefangen unb aufgefifd)t 
UJorben, feitbem mu^te er '^ier §ocfen. Sie mollten nur 3ö^ne 
bon i^m ^aben, bann, fagten fie, tooUten fie i^n t)inric^ten. 2Bie 
ginge er fo gerne auf bie ^agb, aber er barf nicf)t heraus, Sa fie^t 
er brüben bie feiere am ©ebirge fic^ fonnen — fe^t^^r, toie er 
l^infie^t? (ix fennt fie alle am G)en>ei^e, er bai-f aber nicf)t ^erau§. 
£aö ^at i^n fo unfinnig gemacht." — „5i6er t)ört er benn nidjt, 
toa§ bu je^t f|)racf)ft?" fragte S3ertf)oIb, inbem er mit 5Innen fort= 
ging, „.^ein Söort l^ört er, toenn er fo in fic^ nerfinft", ant= 
tDortete ber ^nabe unb na!)m 5I6ict)ieb. 

^ert§olb unb 5{nna fa^en einanber öertcgen an, als fie auf 
i^rem ginimer allein tüaren, 2(nna toar fef)r enttäufc^t üon ben 
l^o^en Grtnartungen gräfüd)er §errtid)feit, Sert^olb toarnte fte, 
gegen niemanb baöon p rtben, fie ftänben in einer unerbittücfien 
©eroalt. £ie 2iroIerin !am je^t herein unb bracf)te tiiele ii^ad)= 
rid)ten t)on ber 55urgDerfaffung. Gben feien tro^l ^e^n Ü^aub= 
gefellen in Sienft genommen, um einem Ülac^barn, ber fic^ gegen 
bie S3auem Vergangen, bas ^ie^ meg^utreiben, bie tobten unb 
tankten in ber ßefinbeftube, niemanb ^öre o^ne ü^ud)en unb 
(5(ä)täge, Ujas i^m gefagt mürbe; ber eine ^ab^ i^r bas Gffen 
umgefto^en, roeit er fie burc^au5 füffen tooUte. 5^ie Ü^offe lägen 
im öofe, bag niemanb ge^en fönne, bie -öunbe t)eu(ten unb biffen 
aul allen Gcfen, unb bie Guten ftürmten bie Äüd^e, ber G^ren^alt 
fei fort, unb fie miffe feinen anbern 9^at, als baß fie brüben au0 
ber ßü(f)e fid) etmas au^bäte, um i^re <lperrfcf)aft ^u fpeifen. 

(5o toaren beibe genötigt, bei f^rau ^t^a anjufprec^en, bie 
eben in bem^reife mehrerer anberer (grauen beim ^Jca^Iefag, bie fie 
if)nen als bie Söeiber oon^ronenraäd^ttrn üorftellte, meiere ba^in 
gef ommen , um it)ren 3Jlännern njeige Söäfc^e 3U bringen, '^tie 



254 ®'^ Äroncitmöd^ter Grjler Sanb. 

fielen ü6erf^rau5Inna f)er, fie ^u Ijerjen unb ^u füffen. SerSetj^er 
ging f^eiBig um^er, ^rau ^t^a lief jumeiten in bic2cf}Iaffammer, 
tDo ber 5nte jammerte, unb Brachte i^m etma§, flagte aber bann 
bitterlid) jn binnen, ma« fie für einen alten, ge6re(^(icf)en §errn 
habt, tt)ie ber fie |}Iage, ba fei fie mit itjrem i^ertf)oIb beffer i)er= 
forgt. 5lun erjäfilten bie grauen t)on ben Xtjaten i^rer 5^Mnner, 
mie bieten §erren ber eine gebient l^abe, et)e er tjon ben ^ronen= 
n)äci)teni aufgenommen fei, toie ber anbrc einen 'Blauren im 3tDei= 
fampfe erlegt ^abe, tüo ein britter unter ben Sdjrocijern gegen 
ben <Öer5og t)on ^urgunb gefoc^tcn unb ba§ ßolb na(i)^er in 
5Jce^en ausgemeffen ^abe. 2er G^renl^alt betrat je^t ba^äi^n^^i^/ 
tourbc bon ollen gar ef)rfurcf)t5Dolt begrübt, bie ^^rauen baten 
it)n, feine @efd)id)ten im 'Fcorgenlanbe 5U er^üf)Ien, tüie er bem 
(?mir, bei bem er gefangen, mit einem filbernen i^ec^er ben §alö 
3ert)auen f)^he, Hierin itim biefer SBein unter Slermünfc^ung bc§ 
G^riftentums gereicht, unb tvk er auf bem -^^ferbe be§ Omiix^ ber 
(Strafe unb berG)efangenfc^aft ,3ugteid) entfommen fei. 6§ tuurbc, 
al^ biefer 5(Ite cr5ät)lte, eine (ebenbige [yreube au«gegoffen, jcbcr 
fübtte ficf) gröBfv, nur 'i^ertt)oIb füfjlte ficf) unenb(id) gering, hat^ 
er nod) nict)t5 .^ricgerifcfie« getrau. ')iocf) fd)mcr5(ic^er füllte er 
ficf) gefränft, aV^ lyxan 5tnna, bie i]^ren 93(ann germ auct) em= 
^jfe^Ien moUte, mit ber 2urniergcfc^id)te in Ülugeburg anrürftc. 
5^a riefen alle, e? fei fc^abc, ha^ er nid)t einen lag früher gc= 
fommen, e» l^ätten geftern na^e ber ^urg ein paar Ütitter auf 
Seben unb 2!ob mitetnanber gerannt unb tüären beim jtoeiten 
9Mauf auf bem -pta^ geblieben, burcf) i^re Spiele unauftöelii^ 
öcrbunben. 

5U5 fie alle aueeinanber gegangen, mu^te 3?ert^olb einge= 
[teilen, fo feltjam bies 3}ölEd)en fei, fo fte^e bod) jeber feft auf 
feinen gügen unb Uiiffe feine 23a^n; er möchte gern ouc^ im 
.<^riege fid) t)eriud)en unb miffe nid)t, tuie er ee anfange. 5(nna 
bagcgen münfdite fid) unb it)n Hon ^er^en aus biefcm Greife, au5 
biefer öegenb fort: fie behauptete, ha^ bk armen Spinnerinnen 
in '^(ugeburg in i^rcn Spinnftuben mä)t fo ro'^ unb gemein, fo 
grob unb frect) fid) auegebrüdt Ratten mie biefe ebten, ritterti($en 
lyrauen, ^ei-t^olb h^^be nur nid}t alle^ gef)ört, toas fie (eife unter= 



X!ritte§ ^nd). Vierte ©eic^ic^tc. 255 

einanber unb 5U i^r ^ctmlid^ gefprocf)en l^ätten. S5ertf)olb tüoEte 
if)ren Söunfc^, balb abpretien, gern erfüllen, nur bat er fte, i^n 
m(i)t jo fnnb toerben ju laffen, au($ bie Söönbe Ratten ba D^ren, 
ba§ gan^e Schloß jei t)on gcf)eimen Sängen burcfi'jogen, biefcn 
fei aEe Sc^on^eit unb Ü^egelmäBigfeit aufgeopfert, ha^ tiabe er 
enblt(^ burc^ feine Kenntnis üom ^autüefen l^erau^gebrac^t. 

5Im anbern ^J^orgen fragte S?ertf)oIb ben (?firenf)alt, o'b er 
nict)t ben 3ug gegen bie 9^ac^6arn mitmacfien !önne, mo^u fc^on 
Seute gemorben mären, bie geftern im 3cf)loffe gelegen. £erG^= 
ren^alt (äc^elte i^m ^um erftenmat recfit freunblid) ^u unbfprac^: 
„@§ ift rerf)t, baB ^t)t ettoas t^un toollt, toa» t)or ber 2I^e(t k= 
fte^t, ber alte ^ot)enftaufe regt ficf) in Guct), im Kriege macf)t ber 
-JJIenfci) fein Scf)mert ^um ^}3"iaBftab ber SBeit unb mißt alles nai^ 
feiner GUe t)on öorne burd). So fommt alles in bie i^age, mie e§ 
if)m gefällt; er Braud)t nid)t mef)r ju beuten, 06 er e§ allen beuten 
red)t mac^t, bie Seute muffen i^m t^un, trie er il)ncn t^ut. 2i>a§ 
aber ben^ug bon geftern abenb angel)t, fo ift ber fd)on ^urücf, unb 
bie !^^eute finb entlaffen. Unfer junger (Sraf .i^onrab l)at einmal 
mieber fc^limme Streiche gemücf)t; ^t)x werbet bal faubre 5rücf)t= 
d)en l^eut' noi^ fe^en, ein re(i)ter Silapg^ unb ^anne^Dampel-. 
.^aum mar ber 3ug beim großen 5ug , fo fal) ber öraf im 3}oll= 
monbfd)ein ein aufgei(^ür5te5 ilcäbc^en barin ftefien, bie 3umpf= 
gra§ in il)re Äiepe für bie Äül)e it)rer ^Xtutter fcf)nitt. ©leid) mar 
er berUebt,rief fie 5ärtlicf),unb als fie if)n berlac^te unb berl)öl)nte, 
meil er fi^merlid) i^r ba burc§ ba§ SBaffer nacf)fteigen tonnte, 
mo biefe armen Öeute feit erfter ^inb^eit 3teg unb 2Beg aus= 
menbig lernen, fo befdjog er fie mit ftumpfen Soljen, als tüäre 
fie eine Mtitng. S)a§ 5^läbcf)en mar aufgefc^ürjt unb fi^rie a^ 
unb me^ unb fuc^te nacf) ber anbern Seite ?jU enttommen. Qx 
fe^te i-^r mit ben Üteifigen mic einem -öirfcf) nact), ber ins äöaffer 
getrieben, ein paar ftürjten, enblicf) fing er bas arme, ganj er= 
fc^öpfte 53cäbd)cn unb bracf)te fie ju einem Ginfiebler, ber eine 
2(rt ^offenreiger ift. 2)a mürbe getafelt unb getobt, baB ein 
frommer Ü^eifiger, ber brausen blieb, bei bem näd)tticben Sturm 

1 Schlingel. 

3 2luc§ ^a^nepampel, unfelbftänbiger, iäffiger 2Jlenf(§. 



256 ^^^ Äionciiroäc^tcv (Srfier Sanb 

jeben 5(ugenB(idf meinte, ber leufel tüerbe bie gan^e ©efellfd^att 
Idolen. Statt bc§ S}ie^e5 Bringt un§ ber ©raf I)eute bas ^DMbrf)cn 
auf ba§ Sd)(oB, ba§ er nic^t laifen mill unb ba§ bocf) p ben 
S^ren Verlangt, ^um ©liicf f(i)icfen i^n bie ^ronentt)äc{)ter Balb 
fort 3um ^öer^og 33ill)elm t)on S3at)em^ er foU ba bem (5d)tDäbi= 
id)cn xBunbe^ bienen unb bie tollen §örner fic^ abtaufen. S}ie(= 
Ieicf)t lä^t fic^ dwa^ erreichen, unb auct) ^^r jottt bann ba^u tt)ir= 
fen. 5^er Si^rodbifcfic Sunb ift auf unfrcr ^tik, tüie wir fidjer 
glauben, §er5og lUrid) feinbet i^n an, e^ brecf)en geraig Streitig= 
feiten aus, ber <§er^og rairb öerjagt, ber ^aifer ftirbt balb, rair 
be^errjd)en ba^ li^anb, öielleic^t fönnt ^^r in (?urer Stabt me§r 
baBei rairfen aU unter ben ^Reitern, rair brau(^en auc^ 5)Mnner 
öon ber ü^ber, ber .g)utten fül)rt fie 3U railb unb unbdnbig." 

2^ie 2;iroIerin tarn je^t au« ber Hüct)e f)ereingeflü(^tet, ßiraf 
Äonrab l^intcr i^r l^er, ber o^nc 5(uft)Dren fd)ric: „«Sie (}at einen 
^art!" S^er G^ren^alt trat if)m entgegen: „*D^un, ©raf, id) häd)ic, 
^i)x f)ätkt ^eute feinen ©runb, fo laut ju frdt)en, ber 3ug t[t 
fd)lec{)t aufgefallen, ;^^r mügt fort tion ^icv, bie Sriefe finb ge= 
fi^rieben, ^tjx foUt jum ^erjog SBit^elnt t)on 23at}ern, bod) lernt 
t)orf)er nod) anftdnbig fein im §auje be§ erften einteile." @raf 
ßonrab raar fd)nell raie öerraanbelt, er entfc^ulbigte fid) mit ber 
(Seltjamfeit bc» $artc§ an einem ^^Kibc^cn, ba» noc§ fo jung 
fd)eine, na^m gar artige Stellungen an unb fiel {yrau \Unnen gar 
nid)t unangcneljm in bie 5lugen. „Cn gleicf)t bem '931aler6ur|cl)en 
5tnton," fiel i^r ein, aber fie raagte es nic^t ausjufprcdien, raeil fie 
bem ^^knne nicf)ty tion ber öefd^idite am ^.^lorgen ber öoi^^eit 
er5äl)tt ^atte. 5lud} 33ertl)olb bad)te um^^er, bi§ it)m hk 2l^nlid)= 
feit mit 5lnton einfiel, raäl)renb er ben ©raren begrüßte. S)ie 
Xirolerin raar bei ^onrab gleid) üergeffen, unb ©rüneraalb fam 
biegmal mit bem Sc^redfen baöon, crfannt unb öielleid)t fel)r ^axt 



1 SBil^elm, ^erjog ooit ÜJa^ern (t 1550^ regieite feit 1511, einer ber 
eifrigflen ©egner ber 3ieformation , trüber ber bem ^erjog Ulric^ entflogenen 
igier3ogin £abina 

■■' SSereinigimg ber icf^rcäbift^en Stänbe 3ur Jtufre^ter^altung be§ Sonb- 
frieben§, 14SS ^\^ ©Blingen gefc^Iofien, balb eripeitert burc^ Jeilna^me ai:feev- 
f(^n)äbifd)er regierenber ^evren. Gine befonber^ luirffame ^ptigfeit entroicfelte 
ber 33unb gegen be:i geroaltt^ätigen ^erjog lUric^ t»oii SBürttemberg. 



5)ntte§ Sucfi. Sterte ®ef^i*te. 257 

Bcftraft p tuerben. @raf Äonrab ftrenste alle feine (hrfinbung 
an, um burd) artige ^e]k ben lag p Derjcf)önem. 

Qx ritt mit 3?eTtt)olb unb 5Inna ^ur ^agb, aber ein paar 
6ett)itterirf)täge brad)ten fo ungtaublicfie Ütegengüfie, baß fie in 
roenig i^tiuuten gan^ burcf)näBt ben 2amm 3ur.§eimfef)r iu(f)ten. 
^f)r äöeg füt)rte fie an bem ^äbe tiorbei, ha5 ^u §o^enftocf ge= 
l)örte, mo bie 3cl)nitter eben mit ber Grnte bejcbäftigt gerceicn, 
Don beniaffneten Ü^eifigen beroac^t. -^Iber ^ier f)atte ber öimmet 
mit feinem [yeuer gegen bie Grbe gefc^tagen, es brannte ein at)= 
geftorbener milber Birnbaum, unb ber-öaget fc^üttete lief) au? ber 
•JBolfe mie aus einem ^erriffenen Sdetuc^e über bteäöei^endtjren. 
Xte ^agbgefellfcf)aft mußte üon ben $f erben fteigen, treil biefe 
milb mürben, bie ^^anbleute becften if)re .ßinber mit Sc^ür^en ^u, 
aber alles fc^rie jammcrüoU. -DZur 'jebn -Feinuten mochte ber-öaget 
gefct)Iagen t)aben, unb bie Grnte, ber i^o^n eines mü^eöoilen 5af]= 
res, mar mie con einem Äriegsf)eere in ben 3:oben geftampft unb 
^erftreut. Solange bal SBetter fo mäf)rte, mar .ßonrab gar flein= 
mutig, fragte roo^I gar mcgen bes ^üngften 2ages bei 3?ertf)oIb 
nac^. 3(ber faum Dermanbette ficf) ber -Öagct in Oteaen, ber ^J^egen 
in Sonnenftraf)Ien, fo fannte fein Fcutroiden feine ören^e. 2Ib= 
gefallene Wappen unb öauben ber Sanbleute fpiegte er auf feinen 
^agöfpieß, ^egte mit feinem $ferbe bie .ftinber miß öafen, baB 
cnblid) Sertf)Dlb feine -IHiBbilligung nic^t langer ^urücfbcitten 
tonnte. Äonrab fu^r mit f)äß[ict)en Uneben gegen i^n an, nannte 
i^n einen SöoUfra^er unb (yeberf ucf)f er , mas ^rau 3{nna io be= 
f(^ämte , baB üs in 2t)ränen unb bann in bie Söorte ausbrach : 
„äöie bürft 5f)r einen ber Guren fo fc^elten?" -Jlun tjiett ficf) 33cr= 
tf)olb nicf)t länger, er fagte, baB ein bebeutenbes ©e^eimnis Der= 
raten fei, er möcf)te e» oerfcl^roeigen unb feinen <öoet)mutbe'jaf)men. 
'Xber um fo ärger üerfjö^nte i^n ^onrab, fc^mor barauf, er fei 
Pon ben ^ronenmäcf)tern -]um beften gef)atten mit feiner f)of)en 
5ibftammung, unb bafür rooUe er if)n fogteid) aus bem $arabie§ 
Perjagen, mo er fic^ fälfcf)tic^ eingefcf)Ii(f)en ^abe. 2abei macf)te 
er eine ^emegung, als rooUe er 5^ertbolb mit ente^renben Scf)ld= 
gen angreifen, ^ert^olb, beffen unrufjiges ^^^ferb feine 3(ufmerf= 
famfeit forberte, f)atte biefe 2iicfe .^onrabs nic^t beacf)tet, 'f)atte 

amtin. 17 



258 ^'^ Äronenioäd^tcr. Crjlcr Sanb. 

nid^t Bemcrft, baß lyrau '3Inna im 3Di.*ne i^r i^leffer gebogen unb 
if)rem '^crtf)clb ^um 2cf)ut; cor tf)m fdiirrnenb gehalten, ba^ 
jener es fid) burc^ bie §anb gejc^Iagen unb nun crft ben gen}alt= 
famen <S(i)merä biefer Söunbe füllte. 2)a toar i^m aller ^^lut 
gefallen, er 'bat um fein SeBen, er Bat jammernb um S}er5eif)ung, 
um §ülfe , um einen äOunbarjt, er Dcrjc^mor fid) bei allen 3:eu= 
fein, bag er immer Unglücf tiabe. Q:ert^o(b meinte erft, ha^ 5lon= 
rob öon einem $[iSftraf)[ getroffen fei, je^t aber fa^ er ba« blutige 
-DIcffer in i^rer §anb unb erfannte es gleid) al^ jenes, bal er bei 
bem 3c^a^e gefunben l)aik, unb bie S^crmunbemng barüber 
macfjte it)n einen 5Iugenblicf untt)ätig. 2ann aber fam er bem 
fd)triac^mütigen ßonrab juöülfe, Derbanb feine 23unbe mit allem 
^IciB unb fud^te i^n ^u tröften, bie <öi^e ^abe fein@emüt üenrint, 
er möcf)te firf) ]^eimfüf)ren laffen unb ficf) ,p beruhigen fud^en. 

©rünemalb, bie 2iroIerin, f)atte, e^e e» nocf) fo meit gcfom= 
men, ben Gfircnt)alt, ber hd ben SBacfien ber 2d)nitter fic^ be= 
fanb, in großer (Jile herbeigerufen. 2iefer fam eilig geritten unb 
machte 5lonrab crnfte 3}orfteUungen, baB er überall §änbe( an= 
fange unb überaE in ben §änbe(n fi^tec^t beftet)e. ^onrab war 
nod) in ber ^eriobe ber 3d)niac^^er5igfeit, er meinte über fein 
Unglücf, bat tauicnbmal um 2}cr3ei^ung unb machte bem Gf)ren= 
^alt nur fanfte 3}ortDÜrfe, baß er it)m ntd)t anbertraut ^abe, biefe 
gremben feien mit feinem öaufe Dermanbt. „2öir fmb's nic^t", 
jagte ^ertf)oib, ber (ebf)aft ha'^ i^eriet)en feiner lyxan emfa^, „mir 
rechnen uns nur 3U ben (Juren, U^eit mir feit Dielen ^a^ren jeben, 
ber uns öon ^ier gefanbt, gaftfreunblic^ aufgenommen t)aben, unb 
fo fotlt aud) ^t)x uns millfommen fein, menn Qnd) ber 2öeg burd) 
SSeiblingen füljrt." liiacf) biefen 2Borten mudis bem ^onrab mie= 
ber §od)mut, bas ^lut ber SBunbe mar geftillt, er fd)mang fic^ 
auf fein $ferb unb ritt babon, inbem er jum (i^^renl)alt fagtc, 
er möchte erfennen, ha^ tl)r §au3 bur(^ bie 3]erbinbung mit 
fold^en !s3euten feine (il)re getoinnen fönne, er muffe mit ber meu= 
d)elmörberifd) i^m üiclleicl)t für immer unbraud)bar gemacf)ten 
<!panb ^eimreiten, unb bas S]olf lebe fd)on mehrere 2age auf 
Soften feine» öaufe». ^ert^olb fanb fi^ tiefgefränft, er f^UJor, 
baB biefer junge Ajodimut eine ?Irt f)abc, feinen 3om ju erregen, 



tjtittei Su(ö. aSiertc (Sefc^idjtc. 259 



toie i^m nie ätoa^ begegnet fei, er füf)Ie fid) auf il)n gef)e^t tüie 
ber ^agb^unb auf bie ^d^xtt bes 2Silbe§, of)ne genau 5U niifien, 
raarum. „Ginem SSerroanbten (äBt ficf) borf) e^er als jebem an= 
bem eine ^tänfung überhören", antn)ortete ber Q^xtnijait, „bod) 
baran ei-fennt Guer $(ut, tüorauö ^^r ftammt; lernt ee fürd)ten, 
benn feiten begegnen ficf) ^tceie ber Guren in ^neben unb einig= 
feit. Gö führte un« .^u toeit, ^uä) ben @runb unb bie S}eran= 
(afiung biefe» S'^i]k^ aui fernen Seiten ^u er^ö^ten, es fei genug, 
Gud) p roarnen; in bieiem ä^fifte ift alles untergegangen, h^as 
bic^ronenn)äcf)ter unb alle eblen@efrf)lect)ter, bie it)nenanl)angen, 
für bie Guren unternommen unb beabfid)tigt Ratten. £ie .ftrD= 
nentt)äcf)ter trennten bestuegen bie öerfc^iebnen S^^Wt J^i^B^i^ 
biele in ber Unn)iffenl)eit, baß fie p bieiem öefc^Iecl^te gehörten, 
forgten aber für it)re -^luf^ie^ung , bag fie braud)bar fid) fdnben, 
n^enn bie Stunbc fd)lägt. ,?(ber auc^ mit biefen, roenn fie zufällig 
einen ber Unfern berührten, brad) Streit aus unb '2:lutüergieBen. 
grau 5Inna t)at ein äBort fallen laffen, baB Gud) groBes Unheil 
brot)t! können mir l)ier alles bema^ren? .^ann nid)t eine Stunbe 
fommen, too .^onrab Gud) überfällt in ber 5id)er^eit, imSd}lafe? 
können mir boc^ taum (^"rau St£)a gegen i§n fd)ü5en, bie fd)on 
einmal am Reifen mit i^m rang, als er fie ^inunterftür^en rooUte. 
^l)n bdnbigt nur ber Sc^rerfen in feiner Seele, ba fd)manft er in 
feinen bosljaften Gntfd)lüffen , TOtleib unb Gbelmut finb i§m 
fern, -öerr Sert^olb, ^l)r müBt fort, ^l)r bürH nod) nic^t untcr= 
gel)en, mir brauchen .^inber öon Gud), ^l)r feib l)ier nid)t fieser, 
id) geleite Gud) mit ber ^tau nad) ^suqS bie 2irolerin mag hm 
äöagen mit Guren 5ad)en nad)fDrbeiiiI" — „']tel)mt mid) mit", 
lief bie 2irolerin, „ber böfe ^ube oerfolgt mic^ überall." — 
„Seib rul)ig", fagte ber 6^renl)alt , „id) em^fef)le Guc^ meinen 
3Baffenbrübern , fie fennen il)re $flic^t, — 2er iBefud) mar nur 
fury, fu§r ber (5^renl)alt fort, ,,aber ^^r fommt nid)t um Guer 
Erbteil, guter 23ert^olb, es fann bte <3sit ber ^]lot fommen, bie 
Guc^ t)iel)er treibt, ^^r raiBt bie Si^ege unb ^abt l)ier ben Üteid)= 
tum an allem, mas ber -iJknfc^ p feinem Unterl)alt forbern fann, 



1 ctabt im roürttembergiii^en tJonaufreis, i'eit 1365 3iei«^sftabt. 

17* 



250 ^'ß Äroncntoäd^tcr. Grfter Sanb. 

Überleben; bteö gelb ift öerl^agett, ber SBeijen nä^rt bie .&trf(^e 

unb Gber, fe^t, tüte fie fcfion l^eranbringen , nun fic ni^t me^r 
3uriicfgejagt werben, aber jenjeitc- bes SBalbcg finb unjre gelber 
nod) unüeriel)rt, bie Schnitter 5tef)en ba^in, unb gingen au^ biefc 
burd) bie Söitterung üertoren , io fc^ü^en uns 3}orräte auf ^e^n 
^afjxt gegen jeben -l^langel. S^er ganje gelfen t)on .'polienftorf 
ift innerücf) ^u einem groBen SJorrate^aufe augge^ö^lt, ba fönnen 
tt)ir uns ru^ig belagern lafien. .'oier , mo fic^ ber äöalb öffnet, 
fenft nod) einen ^lirf auf §of)enftocf ! i^emiunbert ^f}x 6u(^?" — 
„es liegt in einem groBen (See", rief iBert^olb, „faum ragt ber 
t)ol)c 2amm über ha^ SÖaffer f)inau5." — „2e^t", fu^r ber 6!^= 
ren^alt mit 2?e:^agen fort, ,,fo etroas liabt ^^r toeber in 2öeib= 
lingen no(^ in Ülugsburg gefel)en; ber SBotfcnbru«^ l)atte unfrc 
gif(^mei^er 5n)ifd)en ben bergen ^um ÜberflieBen angefüllt, aud) 
ift einer gan^ abgelaffen, um gifc^e für bie (?rnte ^u geben, fo 
fönnen mir unfren Sumpf fünftlid) anfeuchten, menn je ein felt= 
tarn trodney ^a^r feine Cberfläd)e ^u erhärten brol)te, baB geinbc 
fid) barüber ^injugelien magen möchten. 5lber ha^ bentt (bid) 
einmal, toas bei bem milbeften ©emdffer, beim bic^teften 2öa(be, 
bei bem ^öc^ften 3?erggipfel nic^t gebadit merben !ann: folangc 
bie (Jrbe ftef)t, ging nie ein 531enfd:}enfuB über biefe gläc^e als 
nur auf bem einzigen 2)}ege, auf bem £amme, ben ber Teufel er= 
bauen l)alf , aber freilii^ jur -Ftitgabe 3önf unb Streit in bie|e§ 
6eid)led}t pflanzte, inbem fold)e munberbarc Üebe für biefen 
munberbarften gled ber (Jrbe entftanb , baB jeber i^n allein unb 
einjig ju befi^en trachtete." — ,,^a, es ift feltfam", fprad) f8ex= 
t^olb, „nun id) auf längere ^tit Don bem tounberbaren Schlöffe 
XHbfd)ieb ne^me, quält es mic^ red)t innig, baB i4 ^^icftt lUm aus= 
fd)lieBlid)en 3:efiB bcsjelben fommen fann; id) möd)te bem 9tap= 
polt feinen Slnteit mit meinem §aufe abtaufd)en, geljt bas 
irol^r?" — ,,^limmerme^r!" antmoriete ber ©^ren^alt. „Sott 
bepte mid) tor bem tiefte!" ful)r 3tnna l)eraus, „bas fd)öne §au6 
in SBeiblingen, wer möchte es mit biefer 3'^orl)ölle ber l'angemeile 
Dergleichen? ^d) atme erft mieber frifc^, feit i(^ toeiB, baf: ^ir es 
fo balb nid)t mieberfetien, noc^ fcfitnebt mir aller üble ©erud), ba^ 
rol^c 2lHrtfd)aftcn ber 331enfd)en, it)r 5lbfterben in ber Trennung 



5>rttte§ fdud). Siertc Seft^it^te. 261 



üon aßcr 2öelt beut(id) üor. ^ebcv jorgte nur für djieii iiiib 2riu= 
fen unb aß imb tranf, unb bei* .'pocf)mut ber Jraueii luib ber 
fteinerne 3:oben in ben 3i^^tci^n. ^cr lr)af)nfinnigc %[k, ber 
äöac^olbergei-uc^ , bte fticf)ig ried)cnben Dle^e, an allen Räumen 
aufgehängt, ber .ßot überall, n^o ein l^lenfd) nocf) ^u gef)en 2u[t 
fjatte, ba§ 3<^^^^^ ^^^b Sd)(agen mit ben 2ien[t(eutcn, hk bod) 
ni(i)t beg §errn SBillen traten, has Siebiwejen unb bie §eud)e= 
(et — tüo in ben Stäbten finbet fid) ba5 aii^^ jo piammen toie in 
biefemSanbleben?" — „ü^-'au 5lnna", fagte ber (5f)renf)alt, ,,5^r 
»erbet ftc^er noc^ einmal rt)iinjd)en, fiie^er ^urürf^ufefiren, t)er= 
fdier^t bas nid)t, ^^r U^ißt bod) nur erft tüenig bon imfrem S5urg= 
(eben, has ^a'^r ift un§ eine 2t)at, bie uns t)om beginnen Bis 
5um S(^(uB unter 5(rbeit unb i^eften an fic^ fefjclt, a(5 gehörten 
roir notraenbig jur 3Be(t, ja, roir fü()(en unl -]rtitfd)öpfer unb 
^]3litgeid)aftene 5ug(eid). 3Ber \:)at Gud) bie (Briden in ben .fiopf 
gefegt?" — „S^ber, ber mir begegnete", rief 5(nna, ,,mad)te mid) 
5um S}ertrauten feiner Sorge , feiner 33oö()eit. Seine 5lbfid)ten 
fc^ienen burc^ jebe Q}er(eumberei, unb bod) tooKten fie bereu nid)t 
SBort ^aben. Söie t)ie(e (jeimlidje 2iebe5^änbe(, mieöiel (Jigen= 
nu^ in ber Siebe!" — „Sie finb niie bie ^inber geblieben", fagte 
ber G^ren^alt, „fie muffen bi§ an i^r Sebeneenbe erlogen toerben, 
fie finb Stauern, fie merben nie mit fid) fertig, noc^ tüeniger mit 
i^ren äi^ünfc^en unb mit i§ren tteinen (^^tubf Charten, aber eben, 
lueil fie nie ju (eben aufhören, ift auc^ jebeg neue Öeben Don it)nen 
5u forbern unb burc^ fie 5U förbent. @ebt a^t, tna» Gurem 
.§aufe bie 3?auern toerben bringen, menn fie mit Mad)i unb 5{n= 
bad)t fi(^ für bie Guren erf)ebenl ,^t)r werbet Guc^ fc^on eines 
anbern bebenfen — unb üergeBt nidft^ufc^meigen!" ^je^t bräng= 
ten fid) einige c^inber p Sinnen §in, benen fie im Sd)(offe einige 
f(eine (Baben gefd)enft !^atte, fie meinten unb moUten fie nii^t ab= 
reifen (äffen. „2öie ()aben mir f)ier fo fc^nelle t^reunbe unb (yeinbc 
gefunbenl" fagte 5Inna, „fie^, mie bie.^inber un§ mit ©eminben 
bon ^ornä^rcn feft p galten fuc^en." — „Sie 2?(umen l^at ber 
-Öagel nic^t erfd)(agen", fagte bie Siroterin, „3^r meint, liebe 
5rau, erlaubt mir, bag id) in Gurem-^tamen unb inGuremörame 
bem 2d)(o§ einen 3(bfc^ieb finge: 



262 -^'^ Äroncnn)ä($tcr. ©rfler Sanb. 

„'^\xn obe, bu nfte§ Sd^tofe, 
S)a§ ba über mir gegangen, 
3(11 mein »offen unb Ißetrangen 
SBar auc^ nur ein SÖjoffenfc^IoB. 
9^un a'i^z, x^x ero'gen Quellen, 
Sie ic^ gäfinenb ongefe^en, 
SSenn ic§ ^ier nic^t roerbe ge^en, 
ööret nic^t ju fließen auf, 
2)enn bie SIBelt fiat ifiren Sauf. 

„?^un abe, bu Serg unb X^al, 
Sie um 23albe» Sieblic^feiten 
^§re ^e^ßnarme breiten, 
3§r feib tod) roit überall. 
91un abe, i§r ^inblein fleine, 
Q^ud) alleine loill ic^ grüßen, 
^•ür bie QDahen lafet euc^ füffen, 
22iBt nicf)t5 oon bes Sd^Ioffes 0.nal, 
3eib rate frifc^es Orün im %^a\. 

„3?un obe, bu alte. 3eit, 
Sie in i^ren 3Jiutterarmen 
Se^nlic^ trug ein tief (rrbarmen, 
Wid^ 3U tröften raar bereit, 
Slber gar nickte fonnt' erfinnen 
Unb mit mir fing an ju rceinen, 
X^ränen froren im 23efinnen, 
©0 fiel öagel mir jum §eil 
Unb jerfc^Iug bie Sangcroeil'." 

2Inna fußte erweitert bie 2;iroIerin ^um Zant unb ^Ibfdiieb, 
bcr (5f)rcn£)alt mod)te über fie f(^elten, er muBte fie hod) nac^ bem 
t)erlDünfcf)ten 3d)loife !^infenbcn, um Linnens Oteifegerät ein3U= 
padm, tüäl^renb er mit S3ertf)oIb unb 5(nna bie unbequeme ^anb= 
ftra^e übers ©ebirge einfdjlug. 



2)ritte§ 9u(^. fünfte (Sef^ic^te. 263 



fünfte Q5efiljidjti\ 

^^rnubenlcfc. 

SÖßex' fein §au5 öertäBt, um ju uerreifen, mag emftlid) 
Beten, baB er aüe barin toieberfinbe, aber unjemt 3?ert^otb rourbe 
bieöÖ)eBetmd)t erfüllt. Grfamfrüf)er^eim,a(5ert)erfprod)enf)atte, 
unb bod) 5U f|)ät: ^rau ^IpoIIonia trat if}m entgegen nor feinem 
§anfe, füBte i^n unb fragte, ob er roof)! fei, ber alte Fingerling 
fei nac^ fur^em Äranfenlager geftorben. „So finb nun alle tot, 
bie meine ^ugenb fd)irmten", rief 3?ert^olb, ,,a6er id) '^abe eud) 
beibe, i^r treuen Seelen, mir gewonnen." ^Tdt 2l)ränen tüßte 
er binnen unb -^poUonien unb füfilte fid) reicf) in i^rer -Ftitte. 
,,23o ift bie Xirolerin?" fragte barauf 3l|3oUonia, um bie fd)mer3= 
lic^e Stimmung p ^erftreuen. ,,3Sir moUen ein anber^mal öon 
i§r reben", fagte ^ertljolb, „fie mar ein 53knn, ^ieB ßrünemalb, 
ein Sdnger be» -öer^ogö oon Sat)ern, ift üom ©rafen i^onrab auf 
<^D^enftocf in i^rer ißei-f leibung cntberft unb bori gefangen 5urücf= 
gehalten morben." — „^c^ muB mid) emig fc^dmen", rief 3(nna 
üerbrieBlic^, ,,lieB icf) fie bod) aus 5}Meib md^renb ber ^J^eife 
^meimat in meinem ^ette fd)lafen, tdgtid) muBte fie mir bie .^lei= 
ber jufc^nürcn, id) ^atte fo ein blinbel 5}ertrauen ,3U bem Wdh= 
c^en, toeil fie bie fc^önften Sprüd)e oon 2ugenb unb grömmig= 
teit mir norfagte, ftreng faftete, fein @ebet oeridumte, alles mit 
einem Gifer, mic el in unfrer 3eit feiten ^u finben." — ,,So ^atte 
Sabina bod) red)t", backte lyxau Slpollonia in fid) unb betrachtete 
tf)re 2od)ter mit 3lbfc^eu, bod) unterbrüdte bae traurige Greignis 
il)ren 3otn. 

^ertf)Dlb ^atte me^r oerloren, als er logleii^ überbenfen 
tonnte. £a» ^at)x l)atte oiel an i^m öerdnbert, e» f)atk i^m 
einen ^meitenSebenslauf gefd)enft, unb ber mid) immer roeiterton 
jenem erften ab, ber mit Fingerling unb -öilbegarb §auö unb 
-spanblung begrünbete. Söas er bamals errungen, festen if)m 
je^t an fic^ nid)tig; nur als -Kittel, feinen Surft nac^x^at, 2j}irf= 
famfeit unb GinfluB auf bie ©efdjicfe 5U befriebigen, tonnte er es 
noc^ loben. Gr gebad)te jener früheren ertoerbenben ^eit mie 
ein (ebensluftiger Sobn feines emfigen S5aters: er ift if)m ban!= 



264 ^^^ Äroncnrodt^tcr. erficr Sanb. 

bar, aber er mag nic^t jetnem ^cijpiele folgen, foiiberu lieber htm 
Selbe einen jroerfmäBigen 5IB3ug berfc^afien. Sie !(einen (5)e= 
fcf)äfte ber öanblung, bie Fingerling fcf)einbar obne i^cüfje t)DlI= 
bracht ho.tte, tueil fie mit i^m gan^) ein» gemorben toaren, fielen 
je^t brürfenb auf ben 33ürgermeifter. „Gin bobbeltel Seben ift 
eine fc^toere 5lufga6e", feuf^te er oft, toenn er t)on ben na'^enben 
ßreigniffen träumte unb oon ben 3{rbeitern mit un^ä^Iigen 3(n; 
fragen, lyorberungen unb 33eftellungen umbrängt mürbe, ,,id) 
I)abe nic^t bie ^raft, jmeierlei jugleic^ p t§un, pbebenfen.'' 
SInna eric^merte it)m biefe Aufgabe buri^ eine eigne ftörrige 
Saune, bie tool^t aul il^rem 3uftanbe ^eroorging. S}on fteter 
Üblid)feit gequält, f)atte fie eine 2Irt 2trger an if)m, ber bie Xlr= 
fact)e biefer Seiben unb fid) ho&) babei öoUfommen mol^I befanb. 
(»ie fonnte i^n oft ntd)t anfe^^en, unb ^ertf)olb fuc^te fid) bann, 
ber 3?ü(^er unb S($reibereien überbrüffig, ein Stünblein freunb= 
licf)er Unterhaltung bei SIpoHonien, bie, öon if)rer -l^bgb 3abina 
beii^majt, gar Diel ^öfee üon if)rer 2Dct)ter fagte, toofür fie bem 
guten ^ert^olb mit ber t)D(f)ften {yreunblid)feit feinen Srfa^ geben 
fonnte. 55erena toar nid)t mü§ig, jebelmal i^rer betrübten ^xaxi 
5u er^ätjlen, mann ber §err ^u 'OlboHonien gegangen, unb toas bie 
Seute fagten, mie fie fo luftig mären miteinanber, mä^renb 3?er= 
tf)oIb hti iljr immer tieffinnig unb gefcf)äftig Dorbeieile. S5erena 
tourbe burd) biefee 3utragen Don -iteuigfeiten if)r Siebüng unb 
il)re 3}ertraute, Don ibr erfut)r auc^ 5lnna, baB 3?ert^olb burd) 
ha^ ^lut eben jene^ QInton genefen fei, ber 3U il^r ins ^enfter ge= 
fallen. (?5 toar gemiffermaBen ein £an! für bas geliebte Seben 
^ertl)olbs, baB ^nton, ben 2}erena für il)ren S($aB ausgab, biefe 
p befud)en G-rtaubni? erf)ielt. 5lnton mu^te burd) Sirt, baB 
53ert^olb il)n nid)t im §aufe fe^en mod)te, fo ermartete er bie 
Stunben, menn jener am 5:runnen ^u 5IpDlIonien gegangen mar, 
toae er Don feiner £ad)ftube genau fe^en fonnte, unb brad)te 
bann feinen ^benb bei S}erena ju, inbem er fid) mol)l bemirten 
lieB, fie malte unb i^re 3ärtlid)feit Don fid) abroiei. £er arme 
.^unge meinte, eS fei nur bie gute ,^üd)e, bie il)n Ijinjie^e, unb be= 
merfte nid)t, ba^ er atle§ falt werben lieB, um jymu binnen einen 
'^lugenblirf im £urd)gel)en burd) ha^ 3"»J"fi^ ober im öofe su 



l^ritteS »u(5. ?^ünfte ©eft^ic^tc. 265 



feigen, iinb baB fein Apcr^ fro^torfte bei einem 3Borte, hah fic i^m 
im S}or6eigef)en auf 5)erena5 ^itte }ac^tc , um i^u ^^u beftimmen, 
i\6) balb nieber^ulafien , fic^ ju Derfjeiraten unb a(y -Fteifter fein 
©lücf p öegrünben. -31lle biefe ^efucfis erfuhr ^tau ^{pollonta 
burc^ Sabina, hit uicfit i^re Sc^trefter Qlcrena, ionbem \^xa\\ 
%nna als bie Urfa'i)e berfelben angab, in ber -iioffnung, bag 3(n= 
ton auf biefe äöeife am fdinellften au5 jenem §aufe Vertrieben 
toürbe. ^rau 5fpoEonia tuollte nte^rmal^ barüber reben, aber 
3{nna machte jte burd) i^re ftol^e Sic^or^eit in i^xtx -DDleinung fo 
^nieifel^aft; in bieferllnbeftimmt^eit mieben fic^ beibe, bcibe fafien 
einanber fo feiten, nie fam es 3U einer (htldrung, unb beibe 
glaubten me^r auf bem -öer^en p ^aben , als fic^ burc^ bloBeS 
33ef^re(f)en gut machen (äffe. 

5(uc^ trat eine Sti3rung eigner '^rt ^toifc^en alle biefe einge= 
bilbeten C-eiben. Öer^og Ulric^ rooUte bie ^^(löben in ber ©egenb 
bon äöeiblingen benu^en unb befcf)ioB , \x6) einige Xage in bem 
Orte nieber^ulaffen. SBert^oIb unb SInna faf)en eines ^ll^orgens 
jum f^ßnfter ^inau5, ha mar ber 'D}larftp[a^ oon Jägern, §of= 
gefinbe unb -öunben befe^t. (Jin bicfer -öerr, gan^ in grünem 
Sammet gefleibet, ritt in ber -DJcitte, t)eftig ^anfenb, unb ftieB mit 
feinem rechten {yuBe einem ^öger in bie Ü^ippen, ber hit §unbe 
füf)rte unb biefe ni(i)t ^ur red)ten ^zit angelaffen^ fiatte. S^arüber 
berlor ber -öerr bal ©(eid)geroic^t, unb ein ^äger ^og i^n in guter 
*^rbfirf)t toieber auf bie 53titte bes $ferbel. £ie gute Qlbfic^t mürbe 
it)m aber mit {yuBtritten bergolten, unb ber <öerr macfelte nact) ber 
anbern Seite über, fo baB er gan^ gelinbe bom ^^ferbe ^erunter= 
fan! unb auf bie 3?eine ^u ftetjen fam. ^e^t fa^ fid) ber -öerr um, 
ben 3?ertt)olb fog(eicf) als feinen -öer^og ll(rirf) erfannte. 5^er 
"Öerjog ging auf fein §au5 p, meil e« hd toeitem ha% größte 
unb angefef)enfte in ber Stabt tcar. ^ert^olb tiiiz i^m entgegen, 
unb ber ^zxi mar ief)r gndbig, fragte o^ne 3luff)Dren, benn er 
toartete nie auf bie Antwort, er^d^Ite ba^roifdjen red)t luftig unb 
trocfnete ben Sc^tneiB, ber it)m reictilicft oon ber 3tim flog, unb 
ftreict)elte feine großen -öunbe, bie an i^m t)eranfprangen unb 



3n ber äSeibmattnäiprac^e i. v. vo. aurl Sitb ^e|en. 



266 ^ic ÄroneniD8<$tcr. ©rftcr Sanb. 

feine feurige 5iafe Iievod)eii. Gr trat oljuc luciterc 3lufrage iii3 
K>au^, iiub ]\vax in bas 3tmmer, Wo %nna eBen einigeö xifc^^eug 
5ufammentegte. (5r trat auf fie ^u, Befaßt i^r, ben iifc^ gleich 
ju beifen, er ^ahe ein gro^e« 531a§l auf feinen ^acfpf erben, ließ 
au(^ gteic^ fpanifcf)en Seft Bringen unb .»i^udien, tranf, tun!te 
ein unb fütterte -Rinnen roie einen jungen g'dlf^n. 5Inna fonnte 
if)m nic^t Böfe fein, er mai^te ha^ alle^ mit einer geraiffen 6ut= 
mütigfeit, tüä^renb er fic^ Bei 3?ert^olb nac^ ber ga^t ftreitBarer 
^Jldnner, na^ ber Olrt i^rer '^emaffnung genau erfunbigte. ^alb 
ftellte et 5?ert^o(b einen neuen S^ogt tior, ber an bie SteEe be§ 
alten, f)infdlligen 3?rir treten foUte, er nannte if)n (Srünetcalb, 
fagte, er fei nocf) etniae neu in ben 6ef Gräften, aber öom Beften 
Söillen Befeelt, fid) burc^ it)n Belel)ren 5U laffen, er ^aBe fic^ biefe 
Stelle atö @nabe für ein 2rinf (ieb erbeten, haQ \i)n ent^ücft ^aBe. 
^ertfjolb tnar nic^t n^enig fertonnbert, ben armen Sänger unb 
bie lirolcrin je^t in fd)immernben .Ooffleibeni alö ß)ef(^äftg= 
mann einführen ^u fet)en , bagegen t^at Siünetoalb , aU fä^e er 
i^n unb bie Stabt jum erftenmat, unb fprac^ tJon einem luftigen 
S5etter, ben er f)aBe, ber fic^ überall t)erumtreiBe unb fc^on mand)= 
mal mit t^m üermedjielt fei. Q?ertt)olb mar Befcl)mt(^tigt burd^ 
bie £rciftigfeit biefee 'Qeugneng unb '^Inna Befd)ämt, aBer örüne= 
toalb entmidelte ungeftört eine ^Dlenge guter ßinfic^ten übet bie 
S5er]^ältniffe ber Stabt, üBer i^ren 2BeinBau unb enblicl) auc^ 
üBer bie SBeintefe, bie an biefem Jage if)re Ji-'^ubenfefte p feiern 
Begann. Seröerjog tnoUte alle's^uft mitgenießen, er fe^te alle feine 
Seute in 3?etoegung, um im fc^önen J^ale ein ^Jila^ 5U Bereiten, 
er mar l^eftig im 3?efe^len unb fe^r ungebulbig, menn einer ein 
U'Bort nicl)t üer-ftanb, obgleid) er eine eigne, aBgefürjte Sprai^efid) 
angemöl)nt f)aik, bie nur feiner fteten Umgebung ganj getdufig toar. 
So mürbe nun in feierlid)em 3^9^ ^^4 ^^^ 2BeinBergen 
ausgegangen, ber ^cr^og, jmifc^en ^ert^olb unb 5Xnna, ging 
Doran, it)ncn folgte hit 3ägerfd)ar unb alle 33emo^ner ber Stabt, 
bie nic^t o^nef)in fd)on brausen mit ber 2rauBenlefe Befi^äftigt 
tnaren. £ft mürben fie auf ben engen äöegen t)on ben £d)fen= 
magen mit großen Xonnen eingetretenen 93loft§ in i^rem 5Jlarfc^e 
gebemmt, mo bann ber ^er^og Beftig ^anfte, fidi aber burd) Vln= 



f)ntte§ »uc^. ^fünfte «cft^ic^tc 267 

nene oii^-^-'^cii bejauftigcn lieB ober burd) ein l'ieb üoii 0!)rünc= 
Waib auf bie fcf)öne ';?(bid)ieb5ftunbc hth ,3a^re5. '^(5 fie enbüd) 
an bie Stelle unter bem .^erftörten Schlöffe gefommen waren, hie 
©rünetoatb ^um gefte eingcricf)tet l^atte — rcetc^ ein 9Inb[icf ! S}or 
if)nen Söeiblingcn mit t)ie(en anbem Crtfcfiaften im 2f)a(, unter 
i^nen ber ^tuB , umf)er alle gteic^ bid)t mit -Pcenfcfien mie mit 
Üteben bepflanzten ^erge. Seim ^lufjaudi^en ber ^agb^ömer 
Verbreitete jtd) ber ^ubel burd) alle ^n^ö^en, ber bie 3Infunft 
i^reg «öerjogä üerÜinbigte. Satb fe^te fic^ ber ^er^og pr 2afel, 
bie, t)on reid)en ^pofalen fd)immemb, unter einem gefticften roten 
iBalbac^in aufgetragen toar. 53atb ftieg ein gug oon i)aib ent= 
fleibeten SIrbeitem, toie ei hie §ije be» 2age5 forberte, mit 2öein= 
blättern gegürtet unb befranst, ben 3Berg l)erunter, beren t)orber= 
ften ^tneie ein nadtej fc^önes Äinb in einer Sutte trugen. 2ie§ 
Äinb trugen fie ^um öer^og, baB eg i^m einen .ftran^ Don l^öc^ft 
fettenen fpdten SÖeinblüten auffegen foUte, ber -Öer^og aber nat)m 
ben £ran,3 mit freunbUc^em Saufe unb fe^te i^n 5Innen auf ben 
^opf, inbem er biß Sefunb^eit feiner fd)önen 2i>irtin auebrac^te, 
bie bann üon allen 'Sergen miber^allte. Unb fo gefd)af) bei jeber 
6efunbf)eit, bie ber Öer^og ausbrachte, unb er felbft unb feine 
.^ofjunfer fat)en ftrenge barauf, baB jeber feinen Sec^er leerte, 
©rünetoalb allein touBte fid) Don bem 2rinfen frei 5U machen, in= 
bem er für jeben S?ed)er ein Sieb fang , ba5 an ben tytiitn n)iber= 
1:]a{itt, unb mürbe ftumpf feine Stimme, fo fdirie er um fo ärger. 
Sag ^a^ tuar reic^üc^ unb ber 23 ein ftar!, ber <öimmel tourbe 
bunfler, bie ^öpjt geller, überall ^ünbeten fi^ f^adeln unb ^^uer, 
alle 5lrbeiter brängten fid) ^eran öon ben Sergen, fiunbert ^Fce= 
lobieen pfiffen unb grüBten untereinanber; mer nid)t met)r feft 
ftel)en unb fi^en tonnte, tankte fid) mieber nüd)tem. -öätte Ser= 
t^olb nur tanken fönnen! 5rber er mar fd)on umgefunfen toie üiele 
anbre, mit benen er auf Irageba^ren roo^lbefrän^t unb feftge= 
bunben jum feierlid)en öeim^uge gelegt mar. 2tnna fd)ämte fic^ 
feinetmegen unb mar um fo me^r oerlegen, ba ber -öer'^og i^r fe^r 
3ubringlid)e3Irtigfeiten fagte unb «putteuö^ ungtücflic^e @e]d)ic§te 

1 Ü6er §an§ tjon ^uttens ©nnorbung bur(^ §er',og Ulric^ fte^e S. 168, 
Änmerfung 2. 



268 Sic ÄrcncntüöÄter. erjlcr Sonb. 

{t)r nor 'klugen icf)iticbte. Örünetoalb mo(^te an bei* 3]eiicgenrjeit 
ifji'e^^ ^licfö a!)nen, tüae if)r bcr .»pcr^og juflüftcrtc , er benu^te 
bie S^it, al5 biejer ftd) öon i^r abgeiüanbt ^atte, if)r unbemerft 
gu fugen, fie foEte fi(^ mä)t ängfttgen, er tooEe fie tote feinen 
5luga|3fe( betna^ren. Sann t^at er tnieber, al§ ob er taumle unb 
fang: ,,Ö)run3t i^r, meine lieben S(^n)eine, ic^ bin ber öerlorne 
So^n, nnb i^r finget als Semeine, n)a§ id) finge tion bemJbron." 
Unb nun f prang er in baö ^yenfter be§ alten Schlöffe» unb fing 
on, greulid)e ©eifter^iftorien borjutragen, bon 3}erftorbcnen, bie 
ju einem ^eftmalil gefommen, bon ©eiftern, mit benen '^}^enfd)en 
gerungen Ratten, unb hu if)ncn fc^retflic^e Schläge gegeben. £er 
^erjog berbot e» i§m flcinlaut, es Ijalf nici)ty, benn alle maxen 
3U fo etnia» Übernatürlichem bnri^ iRaufcf) unb 5^a(^t geftimmt. 
3ulejt er^a^lte er bon einem ^obolb, ber, mie er gehört, am 
^Brunnen Sei-t^olb§ 5U SBeiblingen l)aufe, aucf) 5ta(^ts ha§ §au5 
buri^jie^e. 2;al mürbe bem Öerjog ^u arg , er fal) fic^ ängftlid) 
um unb toagte nirf)t 3U reben, enbli(^ fprad) er unorbentüi^e 
äßorte, meil er fid) ber iyuxii)t fcl)ämte, unb bra(^ auf. @rüne= 
toalb flüftcrte binnen ]n: ,,'^lid)t^ in ber SÖelt fürcl)tet ber §er5og 
fo ünbifi^ mie ©elfter, fie muffen i^n in ber ^ugenb fiijrecilic^ 
untergefriegt ^aben, meil fie feine 3?osl)eiten mo^l merften; hie 
©eifter foUen Qua) biefe 'Dia(f)t gegen if)n betoa^ren." 

S^iefe SBorte gaben binnen ein beff eres 3}ertrauen , fie l^örtc 
bie jubringlic^en hieben be§ -Öerjogs f aum , al§ er mieber ^Hlut 
gefaxt ^atte, fonbcrn blieb mit ^ert^olb befd)äftigt, ber auf ber 
^a^re heimgetragen mürbe unb jumeilen feufste. Überl^aupt 
ftanb ber Oäicf^ug im grellften SÖiberfpiel mit ber ^racf)t beä 
^injugS; bie l^lenge brängte fi(^ öermilbert ber Stabt ju, au(^ 
ber §er3og empfing mand^cn StoB, ben er ungebulbig mit @e= 
genftöBen ermiberte, hk oft ben Unjcftulbigftcn trafen. (Hn fd)ar= 
fer Ük(^tn)inb erlöf(^te bie fyacfcln, unb bie eignen Seute be» 
^cr^ogs acliteten feiner menig me^r in ber £un!el^eit. ^m 
.^aufc ^ert^olbs änbcrte fid) bal alle». £cr ^erjog mnrbc fcier= 
lic^ tion ben 3urüdgeb(iebenen empfangen, auc^ mar ein 5lac^t= 
effen bereitet, unb er befallt, für il)n unb binnen 5U berfen. ^a ent= 
fc^ulbigte fi($ 5lnna mit i()rer ^rmübnng, aber er liefe fie nict)t 



35ritte§ »uc^. fünfte (Sefc^it^tc. 269 

fort, er toarf ft($ öor i^r nieber, ipxad) mit Dtii^rung, baß fie alle 
feine Sinne üerroirre, feine feften Gntfcf)(üife für ba^ 3Bot)I feinet 
!Ganbe5 Brecf)e, i^n ^ur 21>ut unb gcinbfc^aft ent'3Ünbc, raenn ftc 
c§ i^m nic^t getoä^re, bie Ic^te <!pä(fte ber ^^ac^t mit i^m ,^u tei= 
len. Seine iBerebfamfeit lieB fie nicf)t ^n SBorten fommen, er 
mochte eine Stnnbe o^nc 5(uff)ören ^u feinen gunftcn geiproc^en 
l^aöcn, al5 hk §of junfer ba^ -Fca^I forttrugen unb er mit pr)er= 
fic^ttic^em Säckeln Befaßt, feine -]lacf)tf (eiber ^u bringen. 

3(nna empfahl ficf) in SJerlegen^eit, er öerfprac^ if)r '3utrau= 
lic^, baib nacf)3ufommen, S?ert^o(b fc^tafe fo feft, baB er fie nidit 
ftören tocrbe , unb feine ^'eute fc^icfe er alle ins -^teben^au^ , baB 
feiner fie belaufete unb öerrate, fie möchte gleiche 25orfic^t brau= 
d)en. ^uf ifjre öegenrebe ^örte er nicf)t, er ging in fein ^immer, 
unb fie ging in i^r 5c^laf'jtmmer, entfcfiloifen, ^u entfliet)en. 3{ber 
3}erena fam ifjr mit ber 'Dlac^ricfit entgegen, hah öaus fei oon 
ben äBac^en bes Öer^og^ mit bem 33efet)Ie befe^t, niemanb eiu= 
ober auö^ulaffen. 5tnna fragte, mie fie ha^ erfahren ^abe? Sas 
^Fcdbc^en berichtete, baB '>?(nton bei i^r auf ©rünemalb marte, 
ber it)m .Kleiber, oiele Sct)Iüfie[ unb einen be(eucf)teten, al^ ö)e= 
fic^t au^gefc^nittenen ^ürbie ^abe bringen moUen , benn 2{nton 
foUe biefe -Jlac^t einen Seift fpielen, aber ©rüneroalb bleibe au§, 
unb a(ö fie nacf) i§m ficf) umfe^en roollen , fei fie üon ber QBacbe 
5ui-üc!geroiefen. Sie tiagte, baB fie nun ge^roungen rodre, 3[nton 
hie gan^e Olac^t ^u bet)erbergen. „2^a5 mirb 5ir feine £ua[ 
fein", fagte 3(nna unb tonnte fic§ ber 2:^rdnen nic^t ermet)ren, 
„aber mo ftnbe id) .Jpülfe gegen alte £ua(, hie meiner märtet, nun 
örünemalb mit feiner Älug^eit mir fet)It?" Sie machte ben 53er= 
fuct), i^ren S?ertf)o(b ^u erroecfen, aber fein tiefer Scbtaf lieB 
at)nen, bag fc^tafbinngenbe -Fcittel i^m in bem äöeine beigebracht 
tDorben. SiefeSücfe bes-öer^ogs enegte i^rengonT, ba5£rac^en= 
meffer bemegte ftct) in i^rer Jpanb, aber hie @efaf)r für 33ert^o(b, 
bie baraus entftef)en tonnte, brdngte auf anbere -Fcittel. Sie er= 
5d^{te 33erena if)re -Dlot, fie befcfiroor ha^ Fcdbct)en, i^r Ütat ^u 
geben, benn alle i^re .illug^eit get)e in ^o^^'n unb Sorge unter. 
SBerena bef ann fic^ unb fprac^ enbtict) , baB fie fic^ i^t aufopfern 
moUe, menn fie if)r fc^rcorc, alle? öor 5tnton ge^eim^u^atten 



270 ®^^ Äronenroäc^tcr. ßrflcr SBanb. 

inib fie auepftatten , auf ha^ Slntott fie heiraten f önnc. 5üina 
Deripradi alle^, o^ne i^re ^IBftc^t ^u erraten. lUts aber 3}erena 
je^t i^re .»Kleiber anjog unb fie nötigte, in ha^ ^xmmtx ^u 2Inton 
fic^ 5u begeben, ba erriet fie, bag bieg liftige 5)Mb^en, bag un= 
gcfd^r in gleicher ©rö^e mit i^r, im ^unbe mit ber ^lac^t ben 
•t)cr3og anführen roolle. Sie tooUte il^r Tanten, aber S}erena ant= 
roortete: „-IHir foftet es menig, unb Gud) t)ilft es üiel." 

Slnna ging je^t ju QInton unb erjd^tte i^m, fie fei nic^t fieser 
in il^rem 3tmmer unb trotte, öon il^m bercai^t, hxt ^kc^t bort 3u= 
bringen, fie ^aht 3?erena all Scfjilbtoac^t auSgeftettt. ^n ängft' 
lictier Stitte ^arrten fie, benn 3{nna quälte fid) immer mit inne= 
rem 5}Drn)Ui*fe, bog eine anbrc fic^ aufobfere, unb 5lnton ärgerte 
ficb, ba§ ©rünetüalb i^n fo ^^abe fijen laffcn, unb ba^ [yrau 5Inna 
fid) ängftige, obgleid) er i]^r taufenbmat gef(f)moren, \)a^ er jeben 
nicberfcf)lage, ber (Bematt gegen fie üben motte; auc^ beteten bcibc, 
als es ä^ölfe fdjlug unb fie dritte im öange üerna^men. 2)a 
laufte e5 um fie ^er, unb licfite btaue flammen blicftcn burc^ bie 
Oti^e ber X^ür, bie dritte mieten öon bem öange in Gile, unb 
mit großem ^lacfien , als ob ein Stücf fag bie Ireppe f)inuntcr= 
rotte, fc^ien i^r [yeinb biefe l^erunter ju fatten. £ie flammen 
roaren Derfcf)rounben , aber fie magten nicf)t, l^inaue ju blidfcn, 
obgteict) 5Inton einmal über bae anbre rief: „!Der ©rünetralb ift 
liftiger, al§ ein ^Jcenfc^ benft." 

(Jrft nad) einer balben Stunbc bticfte ^Inton auf ben @ang, 
fein ^euerbunft mar ju bemerf en , aber in bie 3:t)ür mar eine 
^auft mit aufgehobenem ä^iö^t^nger eingebrannt, mo 'tk ty(am= 
men burc^ bie Üti^e gcfbielt Rotten. S)a6 berichtete er unb lät)mte 
'binnen noc^ mebr in i^rcm ijjorfa^ , 35erena ^u befuc^en. äöer 
tonnte ibr ^ufi(f)ern, baß fie nid)t ben «Öer^og bort finbe, unb baß 
ber ©efaltene roirflic^ ber Öerjog gemefen? „(h'^äblt mir t\xoa^ 
aue ßuren Gegebenheiten", fagte Ülnna, ,,ba§ mirb mid^ 3er= 
ftreuen unb roac^ erhalten, bis ha^ Öic^t am öimmel unb unfre 
Öeinbe auf (?rben uns Ginficf)t in biefen §anbe( Derjc^affcn/' 

„QBarum maret5f}r bamal« fo entfe^t oorbem 6§renl^alt?" 
— „6ud) !ann i(^ nid)ts üerfi^meigen, lif be gndbige ^rau", ant= 
mortete -Xnton, „aber icb oerrate (?uc^ ein fc^redlii^es öe^eimnie. 



2)nttc8 fßud). ffünHt ©efc^ic^tc. 271 

unb tüenn ^1)x c^ nic^t bmaf)xt, fo trifft mid) gar Balb bte ?Rac^c 
ber 6o5^aften ©efeüen ber Äroncntt»äcf)ter. Soabi ^t)X je tion 
§of)enftocf gef)ört?" — „oreiücf)", fagte SInna ief)r gefpannt, 
„@ott fei jebem gnäbig, ber ha p Raufen ge^tnungcn ift." — „2)a 
erlebte ic^ fro^e 2age", anttüortete 5(nton, ,,mein Slater tvax 
lüof)! ^utreilen finnlos, aber immerbar fe^r gut gegen micf) unb 
.ßonrab, meinen trüber, ^^'ifctjen unl beiben f)atte es eine fon= 
berbare 2?emanbtni5. 2er Später t)atte ade feine ^inber t)er(oren, 
tüir waren fpät nacfigeborne ärcillinge. Sie ^reube über unö 
öcrmanbelte fid) in tiefe Trauer, als bie gute "»Fcutter nad) ber 
fcf)n3cren ©eburt i^r i^eben aufgab. 3o mürben mir, bie erft fo 
eifrig crfe^nt toorbcn, gan^ öemadjtäjfigt. 2Bir mürben in ben 
crften öebenetagen einanber fo ä^nlicf), baB tüir miteinanber ber= 
tnec^felt mürben, unb ba^ ba(b feiner muBte, mer üon uns ^ucrft 
geboren, mer Don uns beiben in ber Dbttaufe ben Flamen '^Inton 
unb melcf)cr ben Dlamen Äonrab ert)a[ten ^atte. So trieb ber 
Teufel mit uns fein ©piel, unb mir tüUBten lange nichts baoon, 
benn es foUte ber^eimtic^t bleiben, baB tuir einanber nic^t an= 
feinbeten. Sas Ratten fie nic^t nötig, ^u befürchten, mir beiben 
3?rüber maren fo un^ertrennlicf) boneinanber auf ber SJJelt toie 
im ^l^lutterteibe, unb als .^onrab bie @efct)ic^te einmal Don ben 
£ronenmäct)tern abgef)orc^t ^atte, unb hau V-^ ben ftdrfftcn Don 
uns für ben älteften erftdren mollten, ha gab id) faum barauf 
5Icf)tung. ^d) bad)te gar nid)t, baB biefe Gntf (Reibung für mic^ 
folgen ^abt , baB i<^ meinem .Ronrab f o ba(b entriff en merbe. 
STbcr einige 2age fpater marb ic^ in ber ^)Mtemac^tsftunbe Don 
(55e^amif c^tcn aus bem 5?ette genommen , in einen -Fcantet ein= 
gefd)(agen unb auf ein'^^ferb gebunben. Sas mar eineSctirerfens: 
nad)t, es ging fo eilig fort, baB bie burftenben ^ferbe faum i^re 
jungen in ben Cuedmaff ern fügten burften, burd^ hiz tDir ritten. 
SSir ftiegen Don ben $f erben, ba ging's über -öö^en, in unter= 
trbifd)en ©dngen burd) bie %ti\txi, über öcmdffer. 2ie 3(ugen 
tDurben mir pgebunben, unb als mir bie 3?inbe abgenommen, 
faB ic^ einfam mit einem Sömen in einem b(üf)enben Keinen 
©arten. ^6) mar in ber ^onenburg — mer fönnte fie Gu^ be= 
fcfireiben? Slber olle i§reäßunber erfreuten mid) roenig; ber ^'öme 



272 ^** Äronenttjfi($tcr. Crfter »anb. 

tparö mir gleichgültig, ic^ fc^rie naä) meinem Äonrab, tocil td^ 
ü^nc if)n ni($t fpiclen fonnte. ^onrabe ü^luttDitte irar unericf)ö^3f= 
lief) im Grfinbcn üon allerlei Streichen , bie id) if)m au^fü^ren 
mugte; ic^ fc^toor, ba^ ic^ nid)t5 effen, baß ic^ ^u i^rem @ram 
per^ungern trolle, trenn fie mir ^onrab nict)t |cf)afften. 5ll5 fie 
meinen (nnft merftcn, Beratidilagten fie untereinanber. ^ad) 
tücnig lagen marb .^onrab in meine '^Irme gerülirt. 91un tnar 
ee eigen, tnie fid) .^onrab in ben trenigen lagen geänbert ^atte! 
(^5 mod)te i^n ftänfcn, ha^ iä) als ber ältcfte anerfannt roorben, 
er mod)k gar nid)t bacon fprei^en, er fa^ micf) jd)eu an. £aid) 
mir alle 'IHii^e gab, i^m ^u t)ei-jid)ern, ha^, trenn id:) erft er= 
tüacfjjen, mir .vlrone unb '-Burg miteinanber teilen moHten, fo 
iDurbe er mutiriliig, mie er geroeieu. 3Bir jpiclten ben Älronen= 
todc^tem mand)en Streich, bematten i^nen bie ßefid^ter, toenn 
einer eitifi^lief , id)mierten bem V.-ömen 'Butter auf bie Ükfc, ba^ 
er tagelang banad) lecfte, fragten allerlei ^ra^engefic^ter in bie 
gläiemen SBänbe. Qx mar unerfc^öpflid) in folc^er Grfinbung 
unb ic^ in ber ^luefü^rung, unb niemal« t^erriet i&) i^n, fonbeni 
ertrug bie -öiebe mit ber .Rlinge ganj allein, hit mir bafür tion 
ben .ytroncntx)äd)tern juerfannt mürben. 2o Pergingen ein paar 
^a^re, in benen fie mid) unb .'^onrab ju allen fünften unb 
Äunftftücfcn einübten. 2ie Sürmc flettcrte ic^ in bie §ö^e, als 
märe ic^ ein Gid)^örnd)en, ebenfo hie i}elfcn um^er, id) fonnte 
mit ben ö'ifrf)cn um bie äi>ette fd)mimmen unb tauchen, ^n bem 
allen mar id) ^onrab überlegen, aber, um i^n nic^t ^u frdnfen, 
berbarg ic^ gar oft, ha^ id) mel)r ai'^ er leiftcn fonnte; ma§ 
fonnte er bafür, ha^ it)m ber öimmet nid)t fo biet ßraft unb 
5lu§bauer oerlie^en f)atte? (finc» lages fam ein ©eflüfter unter 
bie ^ronenraüd)ter, toir mürben beibe in i^re -Ftitte berufen. Sie 
erfldrtcn un^, ha\i ber 2ag gcfommen fei, une ^u bemäf)ren, un= 
fern ^einb 5U oernic^ten. 2er A^aijer i^Mrimilian i)abe ftd) in 
unfer ©ebirge gemagt unb fte^e bort auf einem f^elegrat, er 
mürbe uuö t)emid)ten, menn mir nic^t ben^Dlut ptten, i^n l)erab= 
Suftür^cn; alö äBa^r^eidjen ber Xt)at foUten mir fein Sc^roert, 
bas 3c^mert ßarl« be^ Öro^en, bcffen er fic^ angemaßt, bem 
,^erfd)metterten abnehmen unb heimbringen. Ä^onrab fagte, ber 



2)rittc§ S5u^. fünfte (Scf(§t(§tc. 273 

%tiB^xat fei ^u fteil unb unerftetgltcf). ^c^ geigte mid) gleich mutig 

^u bem Unteme^merr, ber Äaifev trat mir burc^ bie Gr^ä^tungen 
ber .^ronenraäc^ter ^u einem ^rac^en t)erfa6elt, ben ^u oernic^ten 
^öcf)[te» 55erbienft jc^ien. 3(1S ^onrab micf) Bereit fat), ging er 
^agenb mit, fe^rte aber mieber um, a(§ er ben [teilen Jyeikn üor 
ftc^ fa^. 3cf) fletterte o^ne Sorgen f)inauf, tüo ber ."Raiier fid) 
öerftiegen f)atte, unb fa^ ein mitbcö -^(ntti^ im ©ebet ergoffen, in 
feinen Untergang ergeben unb boc^ üoll 5}crtrauen ^um -öimmcl. 
(5o((^ einem ■^intli^ tniberfte^e , roer aus gelien genauen! ^c^ 6e= 
fc^toB, ben .ßaifer ^u retten, führte if)n ]n einem 'iiH^ge, ben ic^ 
beim .Sagen fennen gelernt ^atte, unb erbat mir ^ur ^e(of)nung 
fein (gc^mert. (Jr ftreicfieÜe mic^ mit ber öanb, füBte ha^i 
<Bä)mxt unb gab e§ mir. 5JZit biefem fam icf) gar beunruhigt 
^urücf, ob ic^ auc^ frecf) genug ben QjJäc^tern ieinen 2ob üor= 
(ügen tonnte, hah "iügen mar mir immer fo fcfiroer, unb barum 
blieb feiner meiner böfen Streiche unbeftraft. .j^onrab fam mir 
^um @(ücf entgegen, icf) fi^cigte i^n um O^at. Qx fagte mir, bic 
QBäcfiter ^dtten fd)on roafirgenommen, baB id) hen .^aiier nic^t 
tierabgeftür^t f)ätte, bas Sdjtocrt fei fd)on geiditiffen, um mic^ ^u 
enthaupten; er fei mir ^eim(id) entgegengegangen, mic^ ]\i n)ar= 
nen, benn fo geroiB bie Steine unter unfern dritten ben Serg 
nid)t f)inauf, fonbem f)erunter rollten, fo geroiB mürbe mein .^opf 
,^u 33oben fallen, ^cf) f)atte f(f)on einen .ßronenroäditer t)iniid)ten 
fe^en, g(eicf) mar bie i^lud)t befc^toffen, ic^ mußte alle geheime 
2öege unb Stege, .ßonrab gab mir einige» Selb, ha5 ein .^ronen= 
mäditer bertoren, bem ic^ bie 2afc^e aufgefc^nitten f)atte; ^ute^t 
taufditen mir noc§ mit h^n Sdiroertern, meil er meinte, ha^ fai= 
ferlic^e fei mir ]u fc^roer unb fonne micf) mit feiner %^xad]t öer= 
raten, .^cf) mußte i^m oeri prcc^en , fo meit ^u roanbern, bi^ id) 
ba» 5Jleer bor mir fe^e, fonft erreid)ten mic^ bennoc^ bie .^ronen= 
mäc^ter." — „ßemiB f)at Gucf) .^onrab betrogen", unterbrach 
il}n ^ier 5(nna, „icf) barf Gud) je^t nic^t me^r oertrauen, aber 
inetleicfjt er^ä^fe ic^ Gud) balb me^r oon ber Sac^e, afö ^^r 
felbft miBt." — ,,-^ai ber G^ren^aft auc^ baoon gefproc^en?" 
fragte ^Inton dngftlicf), „^at er mii^ au^gefunbfc^aftet? ^d) bin 
öcrforcn, menn fie mid) fangen, id) fenne if)re Strenge, mof)[ 

lärnim. lö 



274 ^'^ Äronciiujöd^tcr. ©rftcr 95anb. 

mancher ^op^ Iko^i getrennt bom SfJum^f auf ber ^onenBurg, 

fie üben ha^ ftrenge ^t<i)i unter ficf) unb über un§ unglü(ili($e 
.^o^enftaufcn, bie graufamen ^ronenttjäc^ter!" 

5lllmä^lt($ ging (H'^ä^lung unb 91a(i)ben!en in S^Iaf unter. 
S}on allen juerft lüac^te S5ertf)olb auf, ein ^eftigeg 3Be]^ fd^rauBte 
feinen ^op] jufammen, feine 3unge ledj^te, er blicfte um fid) unb 
Befanb ficf) in feinem St^lafjimmcr unb feinem 2?ette. Gr glaubte 
5{nna neben fid) gu crbliden, ee mar i^r 5Za(^tfleib, aber fie tvax 
ii)m fo fremb gen)orben in ber 9^ad)t, er rieb fii^ bie klugen. 
Gnbli(^ bemerfte er, ee fei S^erena unb t)ermunberte fid) nod) 
me!^r, n)ie bae 5]täbd)en in bie Äleiber unb an ben Ort ge!om= 
mcn fei. 5lber 3}erena l^atte fid) fo lange gegen ben ©d)laf ge= 
n^e^rt, bag fie je^t nid)t fo Ieid)t 3U ertüeden n^ar. (h ging in 
baö 3intmer ber 3]erena, um fic^ 5iuffd)lu§ ju öerf^affen, unb 
fanb 5(nna auf einer Seite bee 2if(^e5 unb 5Inton auf ber an= 
hcxn cingefd^lafcn. (?f)e er fie erroeden tonnte, pod)te fc^on ein 
:3äger an, ber ^ertt)oIb befat}!, fogleii^ 5um ^er3og 5U fommen. 
£a er angejogen ,^u iBette gebracht morben, fo forberte e» nur 
einen 2lugenblid, fid) in Orbnung 3U bringen, er folgte bem 
^oten, ol)ne ettral üon bem 3iifcimmen^ange aller (h-eigniffe ju 
triffen. 

^Bert^olb na^m fid) ^ufammen, als er beim ^er^og eintrat, 
bie DZeugierbe l^atte faft fein ^opfmel^ unterbrüdt, er fragte 
ehrerbietig, mie ber ^erjog unter feinem Sad)e gefd)lafen? 
„(Sc^led)t", fügte ber ^erjog, ,,ic^ l)abe ba» Ungtüd gef)abt, aue 
bem ^ettc auf ben Stiefelf ncc^t 5U fallen, bie Stirn ift munb, 
bai 5(uge entjünbet, iä) braud)e f d^on bie ^albe ^Jac^t falte Um= 
fc^läge, unb je^t lägt ber Sdjmer^ etmag nad}." ^ertl^olb be= 
bauerte i^n unb fagte, ba^ er fid) nad) bem 9^aufd)e aud) übel 
befinbe, jugleid) äußerte er feine S^ertnunberung , toie ber SBein 
be5 §cr3og§ fo betäubcnb auf il)n gemirtt 'ijdbt. „,3c^ bin 
baran geloij^nt", fagte ber ^erjog, „er ift mit tür!ifd)em 3)lol^n= 
faft in ber 6ärung üerfetit, aber e§ gefällt nid)t jcbermann. 
2£ie galtet ^^r cy aber in bem ^aufe au§?" fu^r er fort, ,,ha?^ 
tonnte id) nid)t Verträgen!" ^crtl^olb fragte, ob il^n äBanjen 
ober -^^lüden gc^jlagt l^ätten? ,,^^kin, bie ßeifter meine id)", 



«ritteS a3u<§. fünfte 6ef*i<$te. 275 

antwortete ber ^erjog, „^ier ^atte icf) e§ feine 5iac^t me^r aus 
Bei ben leuc^tenben ©eftalten, raie alte ^aifer mit feurigen 5?ro= 
nen, bie einem fo bicf)t t)or ben 3(ugen ^erum'jic^en, ba§ man 
meint, fie jpringen in bie '^ugen, unb bann bie fertigen 3Blii= 
fd)Iäge burd) alle ©lieber I ^l)x fe^t mid) ungläubig an? Waffen 
mir ha^, icf) f)abt 2öicf)tigere6 mit Qud) 3U üer^anbeln." 

91un erjä^Itc ber ^er^og mit 5Iuf(obern, bie Of^euttinger i)ät= 
ten feinen S}ogt Don 5Icf)atm^ erfd}(agen, raaö 3:ert^oIb icf)on 
raupte, b(oB tüeit er in i^rer Stabt über einen Ü^eutlinger gc= 
fpüttct ^attc, ben ber Öerjog üor^er ^inricf)ten laffen. (5r voolic 
je^t fein ganzes C-anb bemaffnen. ,,@egen bie eine 3tabt?" 
fragte 5?ertf)o(b. „'DUct)t megen ber 'Jieutlinger muß icf) micf) 6i» 
pmßinn cerfc^an^en", antrcortete ber -Öer^og, ,,^f)x merbet ba(b 
me^r ^ören. 65 ^arren äraölf Gbelfnaben mit 5lbfagebriefen öon 
bem 3ct)n}äbif(f)en 33unbe öor bem J^ore, meil icf) in aller (5ile 
bas ^Keutlinger Stabtgcbiet Dermüften ließ." 2?ei biefen 2ßor= 
ten mürbe er fo -^ornig, ba^ i^m ^raci Slutftra^ten aus ber -JZafe 
fprangen. ^ert^olb reichte i^m äöaffer, unb ber -Öer^og fagte: 
„2^er ?Iber(aB f)at micf) beruhigt, icf) mill je^t ben ^^oten, bie üor 
ben 2boren ^arren, entgegenreiten, unb 3^r begleitet micf)." 

£er 'Öer^og auf einem ^o^en, fdjroeren Bulben, ^ert^olb auf 
feinem braunen treuen Üiennpferbe, umgeben t)on ©rüneroalb 
unb ber grogen 3cf)ar £iener, ritten Dors 2^or, roo bie QhtU 
fnaben ^arrten. 2;er -öer^og rainfte fie jufid), fie überreicf)ten 
il}m bie -^bfagebriefe, hk an ben 'Spitzen ifirer Spiele befeftigt 
raaren, unb er lieg jebem bafür eine ülafcf)e illoft an ben 3pieB 
Rängen mit freunb(icf)em @ruge, unb fo fc^mede ber biesjä^rige 
rairtemberger 2)loft, unb menn er flar gegoren, mürbe es ^rcifd)en 
i^nen aucf) !(ar fein. 

£ie Gbelfnaben mürben entlaffen, ber öcr^og fprad) eifrig 
Pon ber Sicherung ber Stabt gegen ben Scf)mäbif^en 33unb unb 
Örünemalb fef)r gelehrt Pon allen 5frten ber iBefeftigung. GTib= 
tief) beftellte er noc^ burc^ 3Bertf)o(b einen ©rüg an gi^au 5Inna 
unb bag er balb toieberfommen merbe unb gab feinem $ferbe 

> Serggipfel ber iRau^en iüb, eine ^aibt Stunoe uon ii^eutlingen, trägt noc^ 
fjeute bie iRuinen ber einft berühmten gleichnamigen i^urg. 

IS* 



276 ^^^ Äroncnroö^ter. (Svftcr Sanb. 

bic <Bpoxm, um nad) Sdiornborf ^ ^u reiten, ^l^m folgte ein ^abiU 
rei(^cr ^ägcr^aufen ju ÜioB unb ^u ^"6/ "^^t §unben unb ^yaU 
ten, mit .Rücf)enmagen unb ä^Hten, ale ot) ein 35oI! mit §aB' unb 
@ut aueraanbve. 

5Ute Stille blieb nun in ber Stabt gurücf, bie ßintnol^nei; 
tonnten rul)ig bie Svaubenleje f örbern , unb ^ert^olb ^atte enb= 
lid) ä^tt, fid) nad) bem 3iiiammcn!)ange aller ber iBegebenl)eiten 
3U erfnnbigen. 3l6er örünelDalb n^ugte t^m nur ju berid)ten, hafj 
er burd) hie 3}orftc^t':'maBrege(n be§ -Ö^i-'S^g^ in feinem G)etfter= 
f))aB gehemmt toorben fei, er ^ätte bem 5(nton einen ^ürbig unb 
.\^etten überbringen tnoUen, aber bie äiJadien t)ätim i^n nid)t 
eingelaffcn. ^m .'paufe l^örte er oon 'binnen ben ganzen S^erlauf, 
foraeit fie i^n mugte, unb üi^te fie taufenbmal für i^re 5}orftd)t 
imb l^dtte bem 5lnton gern gelol)nt, ha^ er fic^ fo millig ju ber 
r^)eifterfal)rt gezeigt, aber biefer tnar fd)on nadi Jpaufe 5U feinem 
iHeifter geeilt, ^rau 'OlpoUonia fam unb flagte, mie i^r bie ^ä= 
gcr in ber ^üd)e fo üiel Sdjabcn getrau, aber ^eimlid) quälte fie 
ftdi, baB 3lnton, toie i^r Sabina er^dljlt, bie 'Jlac^t bei 'binnen 
jugebrac^t 1:)abt. '^(He maren öermadjt, öerftimmt, fie befcbloffen, 
einmal lieber ben alten -^Inno, ben (finfiebtcr, auf ben 2Bein= 
bergen ju befudjcn. ,,5>ielleid)t ift'ö ber le^te fc^bne 5lbenb im 
^a^re", fagte ^ert^olb, „er mill auf auBcrorbentlid)e 3lrt ge= 
feiert fein, unb ber 5llte ^at eine l)ö^ere [yreube an ber Xrauben= 
lefe, aly mir geftern mit allem betäubenben @efd)ret erreidjen 
tonnten." 

£er SBeg in feinem leifen 9lnfteigen auf mand)ertei Ärüm= 
mungen gerftreute fie mit ftet» tDed)felnber ^(nfic^t, fie l)olten 
auy ben SBeinbergen Q?ertf)olb^ bic fd)önften gelben 2rauben unb 
erfrifd)tcn fid) an bem eblen, fd)ulblofen Safte, ben bie milbe 
(V)äi-ung in ben liefen ber Heller balb jur milben ^*aferei ber= 
fü^rt. -l^lit biefer (^dbc ftiegen fie lüeiter hinauf, mo 3lnno 
mo^nte, ben fie im ©ebete bor feiner -§ütte trafen. S^er $la|, 
mo fie geftern an ber '-Burg jum Si^märmen ge^mungen maren, 
lag tief unter i^nen mie ein niebrigee örbenleben, l^ier füllten fie 

1 Stabt an ber iRems in SBürttemberg, 1538—44: burc^ .§2'^5og lUrid^ in eine 
geflnng umgeroanbelt, befnngcn üon 5pau[ 5>egfe unb Siarl üRager. 



SritteS 35u^. 5?änftc ©efc^iditc. 277 

fic^ belli •'giiuiiiet im^cr. S^ev alte ;Huno empfing fie freunbüd), 
banfte füf if)re ©abe iinb fagte, er i}abc an beut läge fd)on eine 
I)eiTlid^e ©abc erhalten, üon einem jungen "D^laler '^(nton ein 
fromme» 9rcuttevgotteÄ6i(b. '^(nna faf) ftct) mit 3?efd)ämung in 
bem ^itbe lieber, aucf) '^(poUonia faf) ne bebeutenb an, nur 
^ert^otb njar mit bem (finficbler atl'jUfe^r befcfjäftigt, um bie>^ 
',u beachten. £iefer er^ä^lte if)m jeine 6efc^icf}te, mie er ic^on 
neunzig 3af)re, Pielleii^t noc^ älter fei, mie er fo lange im S^orfe 
unten geroof)nt t)abe, a(« er noc^ öiele .ßtnber unb .ßinbe^finber 
gef)abt. 31I§ fie i^m aber a(Imiit)(icf) abgcftorben unb er if}r (ixbc 
gemorben märe, ba '^ätte fic^ it]m in feinem ©ram eine anbre 
fyreube unb ein anbre§ ßcben eröffnet, unb er fönne bie (h'eigniffe 
biefer Söelt Pon ba an nur immer a(» 6[eicf)nisreben ^ur Q?e(e^= 
rung,aber nicbt ale etmac^ba^ an fid) beftel)e, anlegen, ^on ha an 
^abe er alle Sorgen, aber nidjt ben {y(eiB aufgegeben, benn roa? 
er auf feinen liefern unb 3?ergen über fein iBebürfniö geroinne, 
ha^ fc^enfe er frommen, armen beuten, bie eibebürften, ober 
benen, bie it)n in guter G)efinnung beUK^ten. 2ie G)efeIIfc^aft 
rourbe bei ber Gr^ä^tung immer ftiller unb aufmerffamer. Gr 
fpracf) ^ute^t Oon ber Seligfeit reicher (hnU unb Oon ber Qx]k= 
f)ung bes ^Tcem^tn in bem Üteicf)tum bimm(ifcf)er @abcn, bie in 
ber (Smte irbifc^ aulgefproc^en mürben. ,,il5}ieDie( ^errlicfier ift 
biefe", rief er, „als bie Gr'^ie^ung in Ü^eue unb Jammer, aber 
nicf)t jebem ift fie gebei^lid), nicf)t jcber b(eibt in feiner Unfcf)u(b 
unftrdfli(^, obgleid) menfc§üd)e Irrtümer Pom ■öimmet gern 
überfe^en toerben." Sarauf bract)te er ^rot Pom frifc^en SBei^en 
unb einen Q?e(^er jungen 5}Zoft unb fpracf) babei mancf)e5 fromme 
2öort. (?5 mürbe bunfet, aber ^ert^olb tonnte iic§ ber beitern 
^^u^e nid)t ent^ie^en, um an ade Sc^recfniffe ber porigen ^]kct)t, 
an ©emalt unb @eifterfpuf in bem -Öaufe erinnert p toerben, 
beffen 3^oHenbung i^m einft aih '^ocfifte ©(ücffeligfeit erid)ienen 
mar. 3(ud) bie anbem roünfc^ten ^u bleiben, ber ^^Ute bot i^nen 
Stro'^matten ^um Sager an, unb fie nahmen bie (^intabung an. 
Sie fc^Iiefen unb beteten mit i^m, mie es bie Stunben forberten. 
3lm ^Jlorgen bat ^ert^otb ben SUten, baB er für fein fünftige^ 
.^inb bck. T^ad) bem &ebtk ftanb ber ^^Ite lange mit au§gebrei= 



278 ^^^ Sroneniräc^ter. (Srfter Sanb. 



teten Firmen gegen hk Sonne, bie über ben Giebel iüie üBer ein 
Söeiämfclb l^inanfbrang, jprad^ bann, mit ben 5(ugen ^um §im= 
met getüenbet, bon ber ©eburt bei <6errn unb fang, inbem er 
?tnnenl unb 5?ert^oIb§ §änbe ergriff unb brüc!te: 

„©§ fc§n)e6t ein ©lanj ^od^ üBerm @olD ber ^Ifjren, 
Sie tanö)en nicfenb in ben Segen ein, 
©in ßngel lüeint bie f)ellen ^reuben3ä^ren, 
2(m öimmel ikt)t ein eins'ger Stern allein. 
2)ie öirten fcfilafen noc^ unh lächeln brein, 
Sie Q^nen fc^on, lüie naf)' ber öerr mag [ein. 

„Sem Gngel gef)t ein Samm \o [tili jur Seite, 
2;ae trägt ein ^reu3 unb blidt su aütn mitb, 
Sie Sc^äflein fetjen auf, raas boö bebeute, 
Sie freuen fic^ am ^öf)ern Gbenbirb: 
3^r S^irten machet auf, oerfünbet laut, 
S^r l)abt ben .^^errn im fernen Ölans gefc^aut. 

„(rs na^t ber £»err in biefe§ 2:ages j^rü^e, 
^m ©rntefegen na^et un§ ber öerr, 
6r lohnet un» Vertrauen, 2kbe, 5Jiü^e, 
Gr gibt fic^ felbft für uns, fo lofjnet er, 
(S§ jie^n bie Könige 3um ©rntefeft — 
©ie fann bie ."oütte f äffen folc^e ©oft*? 

„Sie arme öütte !ann fie alle faffen, 
(r§ mac|t ber ©lanj fie alle fro^ unb fatt, 
Unb feinen ^^ron mag jeber gern oerlaffen, 
Ser l^ier noc^ einen ^la^ jum Änieen f)at, 
Gs ift ein ^inb geboren in bem Ölanj, 
ö^m bringen fie ben reichen ©rntefranj. 

„9lu§ Si^ren nnh aul Strauben ift gebunben 
Ser ^ranj, ben fie bem i^inbe bieten bar, 
Sie f)aben e§ beim Straf)I bee SternS gefunben, 
Ser nod) am 2:age5§immel leud^tet flar. 
Ginft fegnet biefeö Hinb ba» Orot, ben 2Bein, 
©Ott roirb euc^ na^' im irb'fc^en 3«ic^en fei"- 

„§at euc^ ber §err im Jteic^tum fic^ oerfünbet, 
3n feiner Grnten fcftöner 9J?annigfaIt, 



S;rittc§ »u^. ec(§fte (Scftftic^te. 279 

Serfünbet i^n ber 2ßelt, Der euc§ ent)ünbet, 
^n bem ©efc^en! übt göttliche &tma[V. 
©ebenft be§ öerrn beim Srot , beim i8ecf)er 2Bein, 
3o febrt ber öerr im @eifte bei euc§ ein!" 

2;aö 3;obau5treiben.^ 

25ie mag bie (hbe fiif) fd)euen, tüte möcf)te fie io gerrt tf)ren 
Sauf ^urücftnenben, toenn fie iti beu iBinterf)imme( tiitt, ber alle 
if)xt Saaten J^erfc^üttet! Sie ringt tiergebens gegen i^ren etg= 
nen Umfcf)tpung. £b hk 2iere tüo^t t^r V^eben rühmen mögen, 
tt)e((i)e, auf einen ^ci^reslauf befc^ränft, nur5t'ü^(ingunb3om= 
mer fennen? Cber ob fie neibenb ^u ben Ü6er(e6enben ö)ef(^(ed)= 
lern ^inbücfen mögen, e^e fie fic^ Dor ber falten ^^uft üerfrtec^en ? 
J^öric^ter 5teib, fie tüiffen nic^t, tt)ie bie 53ienen trauern, tüenn 
fte itjxen S^orrat in ber SBtntemot angreifen muffen, benn fie 
Ratten i^n nur .^ur Erinnerung ber '-Blumenfüffe 5uiammenge= 
tragen. Sie tniffen nic^t§ t)on ber ©efangenfc^aft ber ^if'i^/ 
roenn ftcf) i^r 5]cunb an ber t)arten Gisbecfe, bie fie unbemerft 
umfc^loffen ^at, blutig ftöBt, tüte fie erfi^recfen, tnenn ber -öirfc^ 
neugierig auf bie Giebecfe flopft, tüeit i^m t)er(angte nac^ bem 
flaren Sac^e unb bas SBaffer i^m in Stein oertüanbelt ift. 2er 
SBinter tommt ben Vieren unb ben 'Fcenfc^en ^ur 5}erraunberung, 
nur tüenige n^ifien i^re 3^it üorau«, n}ie bie QBaff erlitten, bie 
5um ^lüfjen in recf)ter geit t^re ftra^lenben -öäubter über hit 
Dberfldcl)e ber ©eraäifer ergeben, um bann genügiam unb ru^ig 
in ben 5lbgrunb feliger Erinnerungen bie 'jur QBiebergeburt ^u 
üerfinfen. 

Ein harter SBinter mar bem fc^önen-öerbfte gefolgt, unb rü'dt)= 
renb ber ^Boft ]n äöein tourbe, froren bie Uneben, an benen er 
getDacl)fen. SBert^olD tnurbe am ^Jleujafiretag burcf) ein '^tbtn 
feines SBette» ern^ecft unb tPoUte erft md)t glauben, bie Erbe 

1 auc^ Zobaustragen, alteS ^rü^tingifeft ^cibnifc^en Urfpningg, ^ier unb 
ba in ber J^aufi?, in Hc^ieneii unb 'Söftmen nocö 5i§ beute erhalten. 



280 ~'ß fironenroäi^tcr. erfter SSanb. 

i)abc gekBt, bie bie 9iad)ri(^ten öon allen (weiten faiiien iinb 
eingefallene Scf)ornfteine fie beftättgten. ,,2^ie treue 5)luttererbe 
bebt", bad)te er im fttllen, ,,bie treue ?31:utter 'i)ai mir fein Seben5= 
Iicf)t ^^um neuen ^al)re übcrbrac^t, unb 5(nna benft an fo tttda^ 
nid)t. 5Itier bieje flcine 3orge ging if)m jd)neE in bcr |(i)n)ereren 
für feine Stabt unter. £urc^ bie Hoffnung eine§ ^inbe» l^atten 
fid) feine Stabtpläne, bie il^n fd)on immer bcfdiäftigt, über ha^ 
mitletienbe ©eidUcc^t t)inau5, über entfernte ^iifunft au5gebet)nt. 
2^ie Stabt follte fic^ frei unb felbftdnbig erfieben mie 9ieid)§= 
ftäbte, nur baju iraren if)m bie ^tnmal^nungen ber ^ronenmö(^= 
ter, fict) bem Sd)niät>ifd)en ^unbe an^ufc^Iießen, Inillfommen. 
©lünemalb, ber gar feine ^Jleinung über fo ettna§ l^atte, ober 
allee fef)r gefd)icft au^^ufü^ren üerftanb, gab i^m in allem nad), 
t)atte er fid) hod) überfyiupt nur barum in bie ©unft beö ^Öer^og? 
gefc^meictjett, um in ber Tiä'^e '^(nnens mit ?lnfe]^:n aufzutreten. 
\Uud) ber Dleujatiretag »erging tok fo mancher anbre 2ag in 
Dergeblid)cn 3?eratid)Iagungen mit ilnn , mie bie Unternehmung 
bee ^unbe^ ju befc^Ieunigen fei, ba bie Ö^rbe felbft 5U ungen:)ö^n= 
liefen Unternef)mungen geneigt fd)eine; ha^ Unternefynen fonnte 
in ber .^alte nid)t ^ur ©cburt fommen. S^er -^roft in ben näd)= 
ften 2agen nac^ -^leujafir flieg immer no(^, bie älteften G^ii^en 
fpalteten fid), ber eble .Qaifer "D3iarimi[ian ftarb\ unb 33ert^oIb 
betrauerte i^n aufrichtig unb mar mit ben öffentüd)en 2rauer= 
feier(id)!eiten bef^äftigt. £a !am ^otf($aft bom ^er^og Ulrii^, 
ber Ü^euttingcn troij bem ^rofte belagerte, baß fie bie ü^üftungen 
befd)Ieunigen unb i^m ^^'eute fenben möd)ten. ^ertfjolb unb 
©rünemalb ftetiten fid) bem SBitlen bee ^J^erjoge ergeben, aber je 
eifriger fie fid) ^ur ^örberung ber Ü^üftung anfteEten, befto me= 
niger bolIbrad)ten fie. £er G^renf)alt fam je^t unb berfprad) bie 
nat)e 5(nfunft ber Sdiaren bee '3d)mäbifd)en 3:unbes, oberes 
jögerte- fid), mie mit allen Unternet)mungcn, bie aus bem Gnt= 
fd)(uffe vieler f)crDorge]^en foüen. Ü^eutlingen mu^te ficf) ergeben, 
öom 6efd)ü^ in feinen n)efentlid)en ^efeftigungen 5erftört, tt)ä§= 
renb bie ©räben zugefroren Ujaren. £er ^erjog f)ielt einen feier= 

1 ,H" 2BeI^ in Dberöfterreic^ am 12. Januar 1519. 

2 «Oersögcrtc. 



3>vittc§ »ud^. Seifte ®cf(^t(§te. 28] 

liefen Gin^iiö, bie 33ürger luuBteii i^nt Ijulbigcu, bie ÜieidiefreU 
^eit mar üerloren, trenn ber Srf}iDäbifc^e ^imb nod) länger 
5ögerte. 3?ert^olb t)ätte tier^tüciieln mögen, iDäfirenb er ürcuben= 
fefte 3ur G^re biefes 3utt)acf)feö be« öer^oghime tieranftdten 
ntu^te. 

S)er SBinb tüenbete ficf), bie 3^it niarint 9tic{)tltl)un t)orge= 
rücft, ber grüfjting lieB tüie ein befcfieibner ^reunb erft anfragen, 
iDö^renb 33ertf)olb nor ber 2f)üre ftanb (roie er nac^ bem ^^)Uttag= 
eifen p t^un pflegte) , um nac^ i^m ficf) um^ufe^en , ob er nid^t 
balb fomme. (h ni{)[k fid) in ^ni^Hngla^nung gan'3 rae^mütig. 
%a Mie» es Dom 2urme, ben er ale .Äinb 6eraof)nte, in großem 
:3u'6e( icf)rieen alle au5 ben ^oäujern, boc^ n>ugte er nid)! gleich, 
\üaQ es öebeute, tüeil er als ^inb nic^t unter bie Seute gefommen 
tnar. 5£)a ]af} er ben befc^rieenen (Baft ü6er ben 531aT!t ^ief)en, e« 
mar ber Stordi. (Sleid) liefen bie ..Qinbcr aus allen §äufern am 
^larft ^ufammen, jebee brachte Stro^ ober C'umpen, unb bie 
größten verfertigten eine gemaltige 3trol)|3uppe , mäl)renb bie 
f leinen mit XellerTi in bie -öäufer liefen, um i^rcn ^>^'o5n ein^u= 
forbern, ba§ fie ben SBinter aus ber 3tabt certrieben; fie famen 
auc^ 5U S5ertl)olb , ber fie reidilid) befdienfte. '^lun begann ber 
große 3ug ber .ßinber. Sie Strol)|)ubpe mürbe an einem langen 
(Seile gefd)leift, unb alle fc^rieen: „9lun treiben mir ben Söinter 
au§, htn Xoh au5 unfrer Stabt ^inaus." SÖie junge iRoffe mie= 
l)ei-nb einen C-eic^enmagen 'jielien , mit ben ©ebiffen fpielen , bie 
fie lenfen, fic^ öon ber Grbe aufbäumen, ber fie bod) nic^t ent= 
laufen tonnen, fo erfc^ien unferm ^crtt)olb in feinem betrübten 
.öet^en ber frö^lid^e 3ug, er mußte nic^t, meiere (}reube i^m an 
bem Sage beüorftanb, mas il)m ber Storc^ an bem 2age gebrad)t 
^atte. 5{nna l)atte i^n an bem 2age nid}t feljen motten, fie mar 
fran!, auc^ bas machte t^n fe^r beflemmt. £a glaubte er ein 
ßinbergefc^rei in feinem §aufe 3U öerne^men, er l)or(^te noc^ 
einmal, ba !am lyxan 31pollonia mit freubigem iluge unb faft 
atemlos bie öaustreppe herunter unb fd)rie: ,,Gin 3o^n, ein 
Sof)nI" 3?ert^olb fül)lte fic^ felbft entriffen Don {yreube, er ftür5te 
hk Xxeppt l)inauf ins ^immer, bie 2§ränen liefen il^m in feiigem 
(fntjüden über bie SBangen, id)on fai) er ha^ .^inb, mie el im 



282 ^^ Rroncnroäc^ter. edler Sonb. 

^aht fi(^ altmä^Uc^ Don bem ärger beruhigte, auf^ Srodfne öer= 

fe^t 3U feilt. ,,3Bie icf)ön ift ber ^nabel" rief er, „gleicht er nirf)t 
bem G^riftuefinbe an unferm ©iebet? 2Bie foE i(^ bir ban!en, 
3lnna, atte 9.W^e, alle Cual, bie bu Bei bem ^inbe auSgeftanben 
f)aft, unb tüic fcf)ön Blicfit bu mi(^ an au§ beiner (5(i)tüäd)e!" 
lyxau 3[potionia roar bei ben SBorten i^ert^olbe erb(eid)t, fie fa^ 
ha^ ^inb emftüc^ an, ee toar bal DoIIfommenfte 9{bbitb bes Äin= 
bee am .paufe unb bk^ bas öoUfommenfte finblic^fte Silb 2In= 
tonä. 3n i^rer 3}er(egen^eit minfte fie ^^ert^olb, ba§ 3immer 
]VL öertaffen, es fei nid)t gut, bic 23örf)nerinnen in i^rer erften 
^}^u5e 3U ftören. 5{ber er mar nid}t fortzubringen öon bem ^inbe, 
er faß ba, betenb tt)ic einer ber t)ei(igen brei i^önige, unb freute 
fid) immer, ha^ fein .|?inb bem ^briftuöfinbe gteicf)e. 5U^ es enb= 
lief) eingef Olafen raar unb er füpe, trie er nur t)inbre, ftatt jn 
Reifen , unb bie Strafe laut mürbe , fd)(i(f) er fic^ fort unb trat 
öor bie <6au5tf)üre. 2a famen bie Knaben öon if)rem 3i^9^ 
3urü(f, bie SBinterpuppc mar in bie Otem« gemorfen, fie brad)ten 
ftatt if)rcr eine grünenbe ^]3kie, unb inbem fie bem 3?ürgermeifter 
ha^ erfte 3tDeigtein babon barboten, fangen fie: 

„©0 oiel Slätter an bem ©trauf;, 
So öiel Äinber in bein fiiaus 
3ßünic|et bir bie (5ngelfc^ar." 

„TOt bem einen ift"^ fc^on ma^r!" fiel ^Bert^otb ein unb 
menbete feine 2afd)e um, i^nen atle§ Selb ^u fpenben, mas er 
bä iid) trug, fie foEten fic^ an bem 2age red)t luftig matten, ba= 
h^i geigte er auf feinen (^kbei unb fprad) mit ^ubel: „(5e^t^in= 
ber, fo fief)t mein .<^(einer aus." ÜlpoIIonia ftanb f)inter i^m unb 
feuf^te in ficf) unb backte: „23ie foE ic^ ben armen ^i^lann üon ber 
unfcligen ?l]^nlic^feit abbringen? 6r breitet feine eigne Sc^anbe 
au§, bie SSartfrauen nennen fc^on ben steinen i!)ren t)eiligen 
5lnton." 5?ertf)olb a^nete nid)t5 bon bem 6ef(f)mä^ in feiner 
Seligfeit, er tonnte ficf) nic^t entf)alten, OInton öon ^öer^en ju 
!üfjen, ber äufätlig ben 3ug ber ßinber mitgemacht ^atte, um 
it)n in äeic^nen, unb nun jurücf fam. Qx füf)rte if)n in feine Ü^ft= 
fammcr ^u ben icf)önen f (einen -^^uppen, mit benen er felbft einft 



Drittes a^ic^. Siebente Sefc^ic^te. 283 

fic^ bie 3cit üerh'ieb, unb freute ft(^ mit i()ni, lüeun fie hm Sof)n 
ba 5um er[tenma( f)infü^ren, i^m bic puppen ^um Spiel übei= 
geben tüollten. 5(nton foUte bas .^inb nmicn, jobalb e^ nur ein 
tüenig auegebilbet Uiäre. S^em 9lnton icf)enfte er für bie (eichte 
3eic^nung bee JobauetreibenÄ einen jc^önen roten '"l^lantet mit 
golbner (Hnfajfung. 5lnton ging jo ftotj an» bem §aufe, als ob 
er fi(^ ben S;o!tormantel berbtent i)'äik, ober, tote bie Seute fag= 
ten, al» ob alles mit bem 'D^lantel d^riftlicfjer ^3iebe ^ugebecft tüer= 
hm foüte. ©rüneraalb icl)üttelte mit bem .\lopfe, als er am ^^tbenb 
,^u ^rau ^tpoUonien ging, unb iprac^ eilt mit t^rer ']31agb Sabina 
über 5?ert^otbö ßinb unb bann mit it)X, als fie gerufen morben, 
benn er ließ fid) mit oUen Öeuten ein unb ^atte gar fein G)e= 
t)eimmö. 

Stekute Cö^fiijittjtf. 

2;ie öüter ber £tol)enftau|cn. 

^aum bier 2)3oc^en maren jeit ber 9Zieberfunft bergangen, 
5^^utter unb Äinb maren frifc^er unb f(f)öner, als je eine 23öcf)= 
nerin unb ein fo junges ^inb in SBeiblingen gefe^en, unb bie 
5il)nli(^!eit beiber mit bem SBilbe am ©iebel muc^s ^u 23ertl)olbÄ 
greube mit jebem 2age. G^benfo ttiuc^s bas ©erebe ber Seute in 
ber (2tabt unb ^Intons Q]erlegen§eit babei, ber lief) feiner 3c^ulb 
berouBt toar. 2Bie oft berroünfi^te er ben Ginfall, ficf) felbft in 
bem G^riftusfinbe abgebitbet ^u t)aben, unb meinte es freDell)aft, 
feit fic^ {yrau 5{nna baran öerjefien t)abe, benn alle Söeiber m 
ber Stabt narrten i^n bamit unb oerlangten , baß er i^nen ^il= 
ber auf ben hiebet malen foUe; bie 5JMnner aber ftellten fid), als 
ob fie if)n gar nid)t me^r in i^ren Käufern bulben bürften. -iJUt= 
kn in bies @erebe, baö ßrünetoalb in feiner unabroeisli(i)en 
ßefd)tt)ä^igfeit unb 5)ertrautid)feit immer neu anregte, fc^rie bie 
.^riegstrompete , baB alles für einige S^^^ oerftummen mußte. 
Xer 3c^n)äbifcf)eSunb mar enblid) bod^ mit feiner D^üftung fertig 
getnorben. Unter bem ^amen öer^og Söiltielms Don 3?ar)ern^ 

1 «äl. c. 256, 2(nmerfuna l 



284 ~^^ ÄronemoöcOter. Grflcr Sanb. 

filierte G)eorg ijon O'i'unbetierg^ eine gvo^e Überiiiac^t gegen ben 
.ÖcrjoglUvtd). ^cr große [ytunbc-lievg, an bcr3^i^e einer geringe= 
ren^al^f, timrefd)Dn be^^ Siegs gegen .C'^er3oglUrii^ ftc^er getnefen, 
aber auBer ber ^.^lenge ftanb iftm ber ganje ^infln^ ber Äronen= 
roäcfjter jur Seite; fie nannten i^n bamal« i^ren ÜteidilfelbT^einrn, 
unb er toäre el auc^ geblieben, tnenn fie il)m t)ätten erfüllen !ön= 
nen, tva^ fie if)nt ^ugefagt f)atten. £er C^erjog lUricf) fammelte 
fein ^olt in 33taubenren -, nnb tarnen biele ^oten an ^erttjolb 
nnb ßrüneinalb raegen ^efct)(eunigung ber Dtüftung, al§ ^er= 
tbolb gerabe Beicf)äftigt niar, ba§ ber ganzen Stabt pr Saufe 
nerfprocf)ene fyeft ein5nrict)ten. 5flle frö^lic^en 5(nftalten tnurben 
gehemmt, au(J) bem -l^teifter .Angler abgefcf)rieben, ber ^ur Saufe 
eintreffen niollte. -)tun niurben bie Üiüftungen n^ieber bur(^= 
gefef)en, unb ber (J^renfjalt trat aU 2Baffcnfct)mieb auf, Wtii in 
bem ^a^xe ber Söeiblingcr 2i>affenfd)mieb geftorben tnar unb 
bie SBitmc 5U ^ä^ticf) U:)ar, um foglei^ einen jungen 5)lann für 
i^re 9k:^r-ung ju finben. S)er (?t)renf)alt befc^aute bie S3ürger= 
tnaffen, riß ^^er eine Sd)iene ab, bort fc^lug er eine ein, um ben 
bürgern 3U bemeifen, bag fie öerloren getüefen, menn fie mit fo 
öerrofteten SBaffen anege^ogen tnären. llnterbeffen trurbe mit 
.Öerjog .333irf)c[m öer^anbelt, unb, \va^ fe^r feltfam, burd) ben 
t)er5ogIicf)en 3}ogt ©rünelnalb , ber feinen alten <g)erTn gern ein= 
mal n^ieberfel^en unb it)m einige neue Siebeelieber borfingen 
mollte. 5^er •*«oer5og lie^ ber Stobt ^}^ei(^§freit)eit berfpred^en, 
roenn fie itire Streitfrüfte mit i^m bereinigte. £er eifrige ^er= 
tbotb, burd) ßrjie^ung , .^ränftii^feit, Ü^eid)tum imb 33ilbung 
immerbar bon ber 5,^iaffe ber 5?ürger getrennt unb nur in @e= 
fc^dften mit itjuen befannt, fe^te borau§, ba§ i^re @efinnung 
ganj mit ber feinen übereinftimme, ha^ fie aU eine Söo^^ltl^at 
annehmen mürben, it)a§ er für ein ©lud erfenne. So !am'e, 
baß er fii^ nid)t einmal bie -Fcü^e gab, bie 53kinung ber 3ünfte 
über biefe Ofugelegenfieit ^u erfoiid^en, auc^ fet)tte if)m bap ber 



1 (Seorgüon grün bebe ig (1473— 152S), ber berühmte Sanbifned^toberft, 
ftanb 1519 an ber Spi|c be§ gufenolfs bei Sc^roäbifc^en Sunbeä. 

2 9ln bei- Slau in einem Ael'entbal ber ^Hauljen 2116, im iDÜittemberflifc^en 
Xonaufrei«. 



:Srtttc§ »uc^. SteBcnte ©efc^irf^tc. 285 

gute Fingerling. £ie 3unftmei[ter tounberten fti^ ^rcar über bic 
(angfame O^üftung, aber fie Ratten gerabe aucf) feinen Übermut 
3U biefem gan') unnü^cn, oerberbüc^en .Kriege; jie UeBen e» fo 
ge^en. (?nb(ic^ ^ie§ e», aKe§ fei fertig, bie ältere Ü]lannfd)aft 
blieb 5ur S3efa^ung , örüneföalb unb 3?ert^o(b foUten mit ben 
anbcrn yi §er')Og lUric^ aus'jie^en. 

^tnton mar in biefer ä^it in ber unbequemften C'age, er raolltc 
mit^ie^en unb mußte ficf) borf) Dor bem G^ren^att nerftecfen, unb 
iDUBte bas bti ^ITcufterungen nic^t anbers p beroerffteitigen, al^ 
burcf) eine fcf)einbar zufällige ^drbung feinet ©eiicbtä, über bic 
i^n bie Seute ^raar au^(acf)ten, bie er aul ber Unrube jener o^it 
erflärte, bie nicf)t 3^it ^um äöafd)en (äffe: ^ug(eicf) ftecfte er eine 
.?^uge( in bie eine '^acfe, al§ ob fie üom S^f)nmtt) gefcf)rooIIen 
märe, fo ba§ i^n ÜJleifter 3irt felbft ^utoeilen nicf)t erfannte. 
%[^ nun ber 3ug cor bem vRat^aufe fic^ fammelte, bie -SBeiber 
unb .^linber bie iomifter unb ■Fcantetfäcfe roeinenb ^erbeiid)lepp= 
ten, tonnte er fid) be^ C'acf)en5 nicf)t errae^ren, i^m mar fo feelen= 
gtücflic^ p -Jlhite, baB feine ^uge( ibm au§ bem Ü}lunb in einen 
Suppennabf mit .^(öBen fiel, au5 toetcfiem ein 53ürger eben fein 
le^tcB 5^tittag5maf){ effen follte. 2er 33ürger fing an ^u effen 
unb biB ficf) faft einen S^^^ ^^ ^^^ £ugel aus, bie er für einen 
.^[o% gehalten: es tuar bie einzige .^uge(, bie bei biefem 3uge 
Si^aben tf)at. 

Frau 5(nna luar oon allem unterrichtet unb ftellte nd) ba^er 
nur traurig über biefen 5lu§5ug roegen ber fremben ^!eute, bie fie 
umgaben. 2a5 ßinb fcf)miegte fic^ an ben au5^ief)enben ge= 
rüfteten 3Bert^olb , e» ^atte fein .öaar gefagt unb moUte i^n gar 
nicl)t fortlaffen; ba meinten hk §ebamme unb bie -IHägbe, unb 
fie rebeten untereinanber, roenn el ben -^>flegeDater fcf)on fo feft 
gel)a(ten ^abe, fo n)ürbe 5lnton fic^ nie bon i^m ^aben loc-reiBen 
fönnen. 2a§ ^örte^Inna, obgleich e§ leife gefproc^en toar, es fiel 
i^r fc^mer aufö öer^, fie bacf)te ber 5(f)nlid}!eit nun eilt rec{)t, 
oerftanb mancf)e Söinfe ber -Fcutter. ^l)r Stolj mar tief gefränft, 
obgleich fie nichts fagte unb gar nic^t t^at, als ob fie etn)a» 
tjemommen l^abe. -Me» anbre mar i§r je^t gleichgültig, fie 
fann barauf , toie fie biefen böfen ^eumunb falfcf;er Sii^Ö^^ W= 



286 ^*^ ÄroncniDöc^tcr. Grfler »anb. 



\txcut, tDä^xtnh bex Quo, tjorüberjog. Sie glaubte in jebem, ber 
l^inaufMidfte, §o^n unb Spott ju erfennen, fie glaubte ju ^ören, 
tDie fie über ha^ d^riftuefinb auf bem ^itbe fpradjen. 5(nton 
muBte fort au» ber 3tabt, ha^ 3?t(b mu§tc gednbert werben, bas 
ftanb i^r feft im Sinne, unb fie grübelte, rcie ha5 au^jufü^ren fei 
mit einer Ungebulb , ba§ i^r .Rinb babon erfranf te. 

2}iere ber Streiter jogen nur mit angctrunfenem ^Hluk au^, 
biefer 'Ftut fanf aber, als fie ermübeten £ie -^^nerbe fdjienen ju 
erlaf)men, bie ^uggdnger ruf)ten fic^ oft. £er 6^renf)a(t erjdl^lte, 
nad)bem ©rünemalb öon einem Spät)en prücfgefommen, es n)üv= 
ben ü^nen ba(b Stücffugetn über bie Äöpfe faufen, fie brauct)ten 
fic^ barum nicfit ju bücfen, benn ha^ fei bod) geroo^nUii) 5U fpät; 
er er^ii^lte t)on ben baperiic^en O^eitern, mie bie fo genau 3U= 
fammenritten, ba§ i§re Spieße mie eine große Sage gtänäten, fie 
möchten fic^ gefaßt macfien, fie ftönben fd)on ^mifc^en i^nen unb 
bem <6er^og. £a fonberten fid) bie ^^er^agten, einer fang mit 
bebcnber Stimme unb mußte nirf)t, mas er fang, ein anbrer, ber 
ionft eine fd)recfli(^e Stimme führte, tonnte faum fo laut !om= 
manbieren, ha^ es feine Ütotten :^öi-ten, ein Sd)ufter unterl^anbette 
taut mit ©Ott, baß er mof)l ein 3?ein baran geben molle, menn er 
it)m nur feine beiben 5trme unDerfef)rt laffe. %bcx bie kräftigen, 
unter benen 5tnton geroiß einer ber erften, ließen fic^ biefe Sorgen 
roenig anfed)ten, fie unterfudjten nod) forgfdttig i^re S}orräte unb 
karteten ber t^dtigen Stunbe. S^er (Jt)ren^alt erfannte nac^ fei= 
ner ^riegSerfatjrung bie Sicheren, fonbeile fie auf '^ertl^olbs 
$efe^( in eine Sc^ar jufammen, ließ fie nad) einer Seite ben 
t^einb auffuc^en, mo feiner anzutreffen mar. 

.^aum eine Stunbe, nad)bem 5lnton mit biefen oon ber -IJlaffc 
fic^ getrennt i)atie, erblidte 3?ert^oIb unb bie bei i^m geblieben, 
ba§ große ^unbeefjeer beim 5Iu^reiten aue einem biegten SBalbe 
gleich einer Überfdiroemmung um fid) t)er, aus ber ein Sc^ilfmalb 
öon Spießen unb ^mölf große Kanonen mie ^rofobile mit offe= 
nem 5J^unbe t)eröorragten. <g)ier mar meber an Sieg no(^ an 
5lud)t ju beuten, fie maren beoba^tet, eine Wlla\\c ^ußtotf fd)rie 
fd)on hinter i^nen im 2i}a(be. 3?ert^olb menbete fic^ ^u bem er= 
fd)rocfenen -Ipaufen, ftellte if)nen bie gan^e 6efat)r ibrer !L'age bar, 



S!ritte§ Suc^. Siebente ©cic^id^tc. 287 

fie müßten fid) auf ©nabe ober Unguabe ergeben. Sann aber 
]aQ^it er il^nen, hai ber (id)tt)dBiicf)e 3Bunb feine Ungnabe gegen fie 
^ege, ha^ er i^m trieber^olenb 9ieicf)5frei^eit für bie Stabt ^abe 
anbieten (äffen , infof em bie SBürger fid) entf c^töff en , bie Sadje 
^er^og Ulric^ö auf3ugeben unb mit bem 33unbe fid) ^u öereinigen. 
3ie möchten je^t rcä^Ien, er tocrbe fi(^ i^rem Gntfdtluffe ergeben, 
eö ftel^e bei it)nen, ob fie, ergeben bem trunfnen Un^olbe, bon 
bem fie nie 3(^u^, fonbern nur immer 2ru^, Stoang unb 3^^= 
lung^gebote em:pfangen, ber fie tnie §unbe ju feinen ^agben, 
i^re g'cciuen gum ^x^\)^i migbrauc^t, in htn SBalb tion Spielen 
ftedien, ober fic^ felbft als freie fReid)5bürger regieren, niemanb 
al§ bem ^aifer oerpfüc^tet fein unb bie öanb bem ^er.^og 2Bil= 
l^etm reiben tooUten, ber mit ©rünenjalb geritten fomme, um fie 
i^nen ^u bieten. Sie S?ürger fat)en einanber öertounöert an, !ei= 
ner toollte fpredien, einige fiud)ten auf ben ^ürgenneifter, aber 
ba feiner ?Inftalt ^ur @egentüef)r machte, fo begrüßte öer^og 3Bi[= 
^elm S?ert^oIb unb feine 3?ürger ate ^reunbe, üertünbete i^nen 
triebe unb yrei^eit, unb iBert^olb banfte in i^rem 5kmen. 

Ser gan^e gug ging nun nac§ äöeiblingen, ben Ärgern 
mürben bie J^ore geöffnet, hk {yremben ^ogen nac^, bie Stabt 
mürbe befe^t unb bie 2?unbe5fd)aren in bie <g)äufer gelegt, ^eber 
SBürger mar über bie Slnberung öertounbert, am meiften SInton 
mit feiner Sd)ar, aU fie feinen einzigen {ycinb im ^elbe unb nun 
fo t)iele in ber Stabt fanben, aber cl mar gefd)e^cn, unb bie 3?e= 
bürfniffe ber ©dfte befd)äftigten alle <6änbe. 5{m anbern 'Fcor= 
gen foUte ber 3ug loeiter ge^en , üerme^rt burd) bie beroaffneten 
Ärger. Sertf)olb freute fid) ber füt)nen x^aten, bie feiner mar= 
teten, aber fein S?ürger fam jur 2}erfammlung, fie erftürten, ba§ 
fie nid)t eibbrüc^ig mie ber iBürgermeifter nidren. 'dliä:)t5 auf 
ber äöelt f)atk 33ert^olb je fo gehänft, fcf)on mugte er öon 
^•runb«berg '^ören, boB an feine 9ieid)5frei^eit ju benfen fei, 
menn bie 33ürger fie nic^t 3U erftreitcn fic^ geneigt fanben. (Bo 
'^atte er ganj üergebens bas 6(ücf ber Seinen an bies Untcr= 
nehmen gefegt, mit .g)er,5og Ulrich mar feine S5erfö^nung mög= 
ü(^; er füf)(te, ba§ er hk BiaU niä)t gefannt, fie in feine öoff= 
nungen Ijabe Urningen mollen, er fonnte fid) nur mit ber guten 



288 ®'^ ÄronenjDöd^tcr. erficv Sani». 

^Ibfic^t bei bem f(^Ie(i)ten @rfo(ge rechtfertigen, ^n beut ^Birbef 
bieier ^Betrachtungen faB er faft gebanfenloä müBig; ha^ @e= 
fdje^cne (ägt jic^ nur burc^ lijat, n\d)t burd) ^)tac^ben!en t)er= 
nicfjten. 

©rötere 2?unbelf($aren tarnen in h^n ndc^ften Sagen, bie 
^Bürger Ratten alle !L'eben^gefa^r t)ergcijen, ber fte entfommen, 
bie ^3aft unb Soften fdjienen i^nen unerfcfiroingiicf) , fie ipra(^en 
laut gegen ben ^ürgermeifter, übg(eicf) bicfcr aus freiem Söitlen 
niefir Saft übernahm, als it)m im 3}er^ä(tni§ jutommen tonnte. 
Qx tüüätt bie 3tabt befeftigen, aber niemanb geigte fict) bereit= 
niillig; er moUte ben '^ai über alte Qtngelegcn^eiten fe^en, bie 
fonft ber tjerjogticfje 3)ogt beforgte, aber feiner moüte fie über= 
nehmen; er fat), ha^ bie reic^5ftäbtijct)e 3}erfaffung ju einer leeren 
i^orm n)urbe, toeit fie nict)t burcf) bie ^^bttuenbigfeit entftanben 
tpar, eine allgemeine .^raft ^u begrenzen. 2^ieie allgemeine, be= 
Icbenbe.Hraft fet)lte, bie i^erftänbigen fc^micgen, bie Iljoren unb 
Si>iberfpenftigen maren überlaut, bie 3}erftanbigen l)ielten it)n 
für einen Sc^märmcr, bie S($lec^ten glaubten in i^m einen be= 
ftodienen S}erräter, bie freuibcn Sanblf neckte fpottcten feiner 
teuer erfauften Üleict)§freil)cit. ^ebcr fucl)te fict) itim unb ber 
Stabt in ber Qjoriorge für bie Q^ebürfniffe ber frcmben Scharen 
3U entjiefjen, auf il)m laftete bae gan^e ©efi^äft, babei fd)märm= 
ten feine @ebanfen uml^er nad) Ü^at unb 2roft. '^o muBte fic^ i^m 
bie "^ixbcit Derboppeln, unb bie Jrcmben moditen ^umeilen motjl 
mit 3te{^t auf ben l^iangel an -^Inorbnung f(f)elten, 3 ein einziger 
Ö)enuB tnar es, feit er üon biejen ^remben bod) fein .öeil ermar= 
tete, bie 3i^ürger gegen i^ren Unnjillen unb Übermut 3U fc^ü^en, 
5U jebem Streite eilte er mit rediter Suft unb feijte gar oft fein 
Seben an eine.s^leinigfcit, bie mit einiger '}tut}e frieblid) gefd)li(^tet 
merben fonnte. S^ie üble Jolge bauon niar, bag ftärfere 33e= 
fa^ung in bie Stabt gelegt n)urbe, bamit nic^t einzelne mieber in 
fold)en Streitigfeiten unterliegen möchten, unb jo füllte ]id) ^er= 
tl}olb bie ^cranlaffung einer neuen, brüdenben '^aft. „Söären 
mir i-ul)ig ^u öof)enftod'." rief ^ertbolb ^umeilen, aber IHnna 
antmortete immer: ,,ij:ieber tot, cii§> bort unter ben mal^nfinnigen 
-)3^enjc^cn I" 



5:ritte§ S?u(^. Siebente (5ef(^ic6te. 289 

5111 eine S5erftär!ung ber iBeia^ung türfte au(^ ein fe^r un= 
bequemer ^efannter, ber ©raf ^onrab, mit einer (ic^ar Üieifigen 
ein, meldie bie ^ronentt)ä(i)ter für t^n gctnorBen, unb mit bcnen 
fie i^n jum -öerjog -föitfjclm gefrf)icft Ratten. S?ert^olb freute fic^ 
in feinem Unmut, if)re alte Streitigfeit ba fortfe^en ,^u fönnen, 
unb lieg i^n fjart an. 5Iber .ßonrab festen feine Üktur aus= 
getauf ^t p ^a6en, er antmortete nur ha^ Slotmenbigfte in S5e= 
fd)eiben5eit unb bat i^n, feine früheren Unbefonnen^eiten 5U )o^x= 
geffen, bie ßroncnmäc^ter Ratten i^n Belehrt, baB fie p einem 
3iele alle beibe Einarbeiteten. S^ert^olb fat) fic^ bur($ bies S}er= 
^ältnie gezwungen, obgleiii) e^ il^m unangenehm, .^onrab in fein 
§au« einzuführen. 

tiefer betrug fid) bort gan^ befcf)eiben unb anftänbig, er fc^ien 
5Innen gan^ öermanbett, unb fie fafjte ein gemiffes S}ertrauen ju 
i]§m. ©ie fa^ ben @ram, ber i^rem SBert^olb fdjnell hit §aare 
b(ei(^te, fie '^örte bie §ärte, mit ber hit 33ürger i^n beurteilten, 
burc^ @rünen)a(b, ber über alles mit jebcm fprad), o'^ne p be= 
achten, ob es fc^abe. Sie fragte einmal .^onrab, ma« er meine, 
mie Sert^olb fönne au» ben mibrigen @efd)dften befreit merben. 
£er riet, ha% er fic^ für ben SBunb rufte unb gegen ^er^og 
Ulricf) gie^e, benn mie er ^öre, beute man e§ i§m o^ne^in übel 
beim Öer^oge SBil^elm, bag er mit feinen bürgern unt^ätig 
jurütf bleibe , nai^bem er t)erfprocf)en , mit einer Scf)ar gu i^m 
p ftoBen; bort fei je|t für i^n unb bie Seinen allein nocf) 
(Sicl)erEeit. 

S^iefeg ©efpräc^ mieber§otte5lnna i^rem^Bertfiolb am 5lbenb, 
unb biefer erfreute fid) be» unerraarteten ^lusrcegs; aber er magte 
e§ nicf)t, fic^ bemfelben ^u überlaffen, meil er ben SJortourf für($= 
kk, ficf) bem brücfenben6efd)äfte für bieStabt entzogen ,zu ^aben. 
„SBer bie Seinen in ber O^ot OerlüBt", bad)te er, ,,ben oerläBtÖott 
in feiner legten -flot", unb tonnte nic^t einicl)lafen unb fid) 5U 
ni(^t§ entfc^lieBen. ^xüf) ftanb er auf unb fanb ^pollonien am 
SSrunnen unb bericbytetei^r feinen Sßunfd), inöi}elb 5U ^ie^en, unb 
alle örünbe bagegen, inbem er fid) i^ren 9^at als feine ältefte, 
treuefte, tjerrcanbtefte Seele erbat, ^{pollonia f)atte im ärger 
über bie (Sreigniffe fic^ bie 6rää§lungen ber Sabina über 5Inna 

Silrnim. 19 



290 ^^'^ .^rPiieniDöitcr. Gifter 23anb 

unb ?tnton erft red^t ^u ^er^en genommen, baß fic bicjcn für bcn 
geheimen ©nmb jeinel unernjartcten (5ntjd)tuffe8 annahm. 8te 
fud)te i§n .^u tröftcn , inbcm fic über i^rc Socktet I)eftig tocinte, 
fte f)abe ee immer nict)t glauben motten, bie Joi^ter ^abe fo frei 
unb ruf)ig jcbe Söarnung abgelehnt, nun muffe fie feigen, ha^ ber 
ebelfte unb befte -l^knn bas eigne §au5 fliegen motte, bae i^re 
2oct}ter tl^m au« öimmet in ^öötte öermanbelt ^abe; e§ fei hit 
^otge tjom übereilten .»peiraten. „-ödttet ^f)r gemuBt", fagte fie, 
,,baB eben ber, mit meldjem ^^r 5:tut unb Is^eben getaufc^t, @uer 
Seben fo Verbittern mürbe, ^t)r l^ättct (Juer Siect)tum ruf)ig er= 
tragen." ^ert^olb, ber gar nickte nerftanben ^atte, fu^r bei bic= 
fen SBorten gleid)fam befcf)ämt auf: „2Bo^er mi§t 3^r bie @e= 
fcf)ict)te meiner ©enefung?" — „5}on 'binnen", fagte bie ^3lutter, 
,,ber ^at e« ^tnton er^ä^lt." - „D biefer 5lnton", rief S^ertl^olb, 
bem nun auf einmal bie Ü^cbe ber '»)3Zutter mie burd) einen Sli^ 
cr^ettt mürbe, ,, biefer '^fnton ift 5U meinem (^iM unb S}erberben 
geboren , umfonft i)abt id) midi bem 'lilißgefc^ide meinem (5tam= 
me5 entzogen, e^ l^at mii^ burd) "hinten ergriffen, ^iicbt ^Jlutter, 
fagt mir fein 2Bort, laBt mic^ irren in ber Dämmerung, e§ gibt 
graufame 5i^n(icbfeiten, aber td^ oertraue auf ^nna. SÖas id) 
^meifelfiaft in meinen ©ebanfen mürfelte, ba^ ift entfc^ieben , iä) 
5ie^e fort, id) fann nicf)t bleiben. Sagt mir fein 2^i}ort, öer= 
fc^meigt^^Innen, ba^ 5^r mir etma§ gefagt, üerfdimcigt if)r atte§, 
G)ott unb hie S^it mirb atte§ fd)tic^ten unb rid)ten." Slnna 
^atte fid) if)nen beiben genähert unb fagte mit einiger SÖe^mut: 
,,'li|i(^ lö^t bu attein, 3?ertf)oIb, nac^bem ii^ fo öiet v5d)mer5 
unb 'Jiot bei bem ßinbe auegeftanben i)abc, unb fe^eft bid) i)ier 
5ur früheren ©eüebten." ^rau 5lpottonia mottte ^eftig antmor= 
ten, aber ^ert{)olb befc^mic^tigte beibe, inbem er fagte: „^(^ öet)e 
nod) J^eute einem ungeroiffen ©efc^ide entgegen, öergeffen toir 
attes ilberflüifige, gebenft, ba^ mir nur noc^ menige etunben bei= 
fammen finb, meine (Jt)re forbert, baß id) fort^iebe!" SInna fd)loB 
fic^ roeinenb an feine iBruft unb geftanb, fo fdimerjlic^ it)x feine 
2(bmefent)eit fatte, er fei es feiner Gr£)altung fi^utbig, fic^ ben @e- 
fd)öften 5u ent3iet)en, bie i^m in menig SBocften bie §aare ge= 
bleicht f)ätten, beren ^rui^t unb 2ot)n i^m bie Unbanf barfeit unb 



Srtttes Pn*. Siebente G5ef<^ic^te. 291 

ber (5tart]iuu ber SBürger entreige. SBert^oIb ^ucfte mit ben 
3I^]e(n unb ia%k: „3e^t rüctcn fie mir bie oermauerte ©afle t)or 
unb möcf)ten ben Brunnen einreiBen, je^t, roo jeber 2ag fie 
bringenb beid^äfttgen unb auf i^r 3?efte5 füf}ren jodte. ^cf) ^abe 
bie Öeute flüger, öiel ftüger geglaubt, has ift mein ücf)ter!" — 
„3?oöt)aft unb unbanfbar ^at fie ha^ fteine ^Jaggefc^icf gemai^f , 
fagte 5(nna, ,,bie grauen iagen mir in» 5(ngejid)t S^öfes öon 
bir." — „£a5 (ö[t bie legten ^anbe", jagte 3?ertt)o(b, füBte \?Innen 
unb 3(^olIonien, unb jo faBen alle brei mot)( eine lange 'äb= 
fc^iebeftunbc, of)ne ^u fprecf)en, üon ben '^I^nungen ber oi^^unft 
gerührt. 

Gr tjerjammelte barauf bie SSürger, erflärtc, baB, menn fie 
nict)t mit i^m, er o^ne fie bem ^unbe folgen moUe, fie möchten 
einen anbern an feiner Stelle tüd^len. ^u feiner ^^rdnfung fanb 
er, baB f J^on ein anbrer 33ürgermeifter ^eimüc^ für ben gaü er= 
mdt)(t morben, menn hit lyxcmhtn ab^iet)en müßten, ein 2öein= 
^änbler.ßran^. 3ie gaben 5?ert^oIb ber^^anbelüerrdterei fd)ulbig. 
„^i)x ricf)tet nacf) bem Gifolg, 6ott nacf) ber 5lbfid)t", rief 3?er= 
tT^oIb, „icf) biete eucf) bie §anb ^um 3lt)fcf)ieb, obfcf)on if)r micf) 
tief gefrdnft t)a6t; ee mirb eine Qtii fommen, mo e§ eucf) reut, 
ba§ i^r mir nid)t gefolgt feib." 

Seinen 51acf)(aB ^atte er fc^on beim 3Infange ber Unruhen 
gerict)ttic^ gcorbnet, ^^tiu ^pollonien übergab er bie Cberaufficfit 
ber Seinen, folange 5fnna noc^ mit i^rem Äinbe befc^dftigt fei. 
Sie a^en fc^meigenb miteinanbcr, als mdre ein Äranfer unter 
i^nen. ^ad) lifcfje mürbe ein -4}ferb Dorgefü^rt, 5(nna unb 
3(poIIonia meinten g(eid) ^eftig , 2?ertf)o(b füllte fic^ bef lem.mt 
äum (hfticfen. Gr überfa^ <g)au§ unb ©arten noc^ einmal unb 
bttdt in ber .Tabelle , bie eben fertig geroorben unb gemeint mar, 
ba, mo i^m hah Äinb Derl)eiBcn. Gr fül)lte fid) gefaBter, aber al» 
er fc^on 3Ibfcf)ieb genommen, an feine 2^ür trat unb einen fri= 
fc^en 5Jlaulmurf Raufen an ber Scfjmelle bemerEte, ber fic^ eben 
herausarbeitete, ba fiel i^m i^lutter -öilbegarb ein, bie bas immer 
als 3^^^n eines Xobesfalll angefe^en ^atte. Gr fprang noc^ 
einmal gurücf, füBte -^nnen unb 3lpoUonien unb bal .ilinb ^eftig, 
f c^tüang fic^ , o^ne nn SBort ^u geminnen , auf fein $f erb, gab 

' 19* 



292 ®'^ Äroitcnroäcbtcr. Gifter 33anb. 

tl^m bte ©^oren unb ritt o^ne UmBIitfen fort, bamit i^m incf)t 
ha§ Silb am ©tebel toieber in bie 3(ugen (eutf)te. 

^alb toar er Bei ^runblberg burcf) bert G^ren^alt eingeführt, 
bo(f) gab jener loenig ^cffnung ju Sfiatcn; ben ^erjog Ratten bie 
Si^mei^cr öertafjen, unb barum cntUeg er auc^ feine l^anbesünber 
3ur 3)erteibigung ber Stäbte. £iefe fielen aber o^ne bebeutenben 
SSibcrftanb, jebermann fül^tte, ber ^er^og fönne fi(^ nicftt galten, 
unb er füllte e§ auc^ balb, nat)m in Tübingen öon feinen Äin= 
bcrn fcfimer^lic^cn 5Ibfc^ieb unb entflog na(^ ber Sd)tnei3. S)er 
3ug ging nun bon einem Stdbtlein jum anbern, gen)ö^nti(^ ge= 
fd)al}en faum einige Sdjüffc, bann mürbe unter^anbelt. ^ert^olb 
üergaß eignen Kummer beim 3(nblidfe ber ^lot, meiere bie frem= 
ben Scharen auf bem Sanbe verbreiteten, ^k Briefe öon binnen 
unb ^IpoHonien maren fein licbfter Sifimerj unb fein einziger 
xroft. Sic benutiten jebe ©etegen^eit, il^m Dtac^ric^t ju geben. 
(Einmal berii^tete i^m 'ilnna, bag e? in ber Btaht ein ©efpött fei, 
ha^ i^r ^inb noc^ nicf)t getauft morben. 6r antmortete it)r frot), 
boB er nic^t babei 5U fein brauche, fte möd)te bie Jaufe unb ben 
(5d)maul für bie ganje Stabt au5rid)ten, mie er ibn öor ben !rie= 
gerifc^en Greigniffen angeorbnct t)abe, er ftel^e tior bem ^iBbergc^ 
unb muffe ba mo^t nod) einen falben ^l^ionat aus^^iTen, ba§ 
gcft fijnne üieHeic^t ben Seinen bie 9kigung t)ie(cr 53Utbürgcr 
miebergcminnen. 3:alb barauf erfjieÜ er bie ^tac^ricl)t, baB Saufe 
unb Beft am 2age be^ fettigen 5Inno angeorbnet fei i^baö ßinb, fo 
tnar fdjon öcrabrebet, foHte biefen Flamen fül^ren), er möchte ben 
Sag burd^ fein (3^bet feiern. 

3tüei Sage öor biefem feftgefe^ten Sauftage tourbe er 5U 
^runb^berg gerufen unb it)m ber 5Iuftrag gegeben, in ber §üllc 
eines $ilger§ nac^ .i!(ofter ßinficbten 5U manbern, um au§5ufor= 
fcf)en, ob ber^er^og in berSc^tnei^ merbe unbUnterftü^ung finbe. 
S^er 5luftrag mar gefa^rtic^, jene Seite Sdjmabeng fd)roärmte 
t)on ben jerftreuten 5In^iingcrn bei ^er^ogs lUric^, bod) freute 
eg i^n, feinen SBiÜen bemät)ren 5U tonnen. 

6r 50g mit einem froren ©efü^le burd) ha^ Sanb , ber Sag 

1 3m Äriege beg S^njäbifc^en Sunbei gegen ^»erjog Ulric^ ^ielt jic^ ber 
^o^cnoäperg lange, mupte fi(^ aber fc^üepUc^ bem le^tern 1519 boc^ ergeben. 



SJrittcl Su($. SieBcntc ©ef^ic^te. 293 

her Xaufe Ixa^ an, er backte fict) lebfjaft nad) Öoufe, hit Sonne 
brannte, bte Suft raar f(^toü(. ßegen 5(6enb trat er in .^(ofter 
iL'orcf)^ ein, btkk lange in ber .ßircfie unb tourbe bann t)on ben 
5[Jlönc^en freunb(id) Betnirtet, o^ne ba§ fie nac^ feinem tarnen 
fragten , benn ha^ -$itgerf (eib roar i^nen (?m|3fe^hing genug. 

£ie ^Tcönc^e fragten, baB fie aUmät)licf) aulfterben müBten, 
bei ber je^igen ©efinnung ber i^eute trete feiner in ein arme§ 
Älofter, unb ha bies .ßtofter nacf) ber Strenge i^rer ©elübbe i^re 
Söelt fei, fo Ratten fie ein lebenbige» S?ilb bom SBeltuntergange 
in i^rem feife, ber fid) mit jebem ^afire Verenge. '$ertf)oIb 
fagte i'^nen, baß fo(cf) ein 5lu^fterben fein 3i>unicf) fei. „-öabt 
St)r je emftüd) an ha^ Sterben gebac^t?" fragte i^n ber dltefte 
ber 5)löncf)e. „.^ommt ^tnunter in bie öruft, too bie §D§en= 
ftaufen liegen, unb ^f)r n)erbet (hic^ am Seben feft ^u f)aikn 
fuc^en." ^ertf)o(b fcf)ütte(te mit bem ßopfe, aber er bat, i^m bie 
©rab^aKen gu geigen, er fei lieber bei ben loten al? bei ben 
£'ebenben. S)er alte Wönd:) ftiid) nacf)ben!tic^ feinen meißen 
^art, ergriff eine ü^cfel, pnbete fie am -öerbe an unb ging mit 
i^m über ben -öof. 

Sert.^olb befcf)aute bie Sterne, meiere, bom na^en ©etüitter 
nic^t Derbunfelt, in ber Sc^toüle funfeiten. ,,23a5 (efet ^t)x in 
ben Sternen?" fragte ber Wönä:). S?ert§olb antwortete nac§ 
einem Sd)toeigen: ,,C, mie fo oft '^abt id) ein S^i6:)cn erhofft, 
5ogen Sterne ben fdiimmernben'^ogen burc^ bie f)immiifc^e'!Jeere, 
burc^ bie f)imm(ifd]e 2iefe, baß ic^ ber irbifcfien Schwere enbüi^ 
auf immer entfc^üefe. ^ber ber 53brgen Iöfcf)te bie Sterne aue, 
njecfte bie Sorgen, toecffe bes §er^en5 §aul, unb be§ ^lUtägtic^en 
SfRa^t stnang hk Qf^nung ber dlad)t." 

„5luc^ Guer Stünblein mirb fommenl" fagte gleichgültig ber 
'^Ilte, öffnete bie Sc^Iöffer ber ^aptät unb fü.^rte Sertf)o(t) in bie 
getüölbten ©rab'^allen, n)o bie -öo^enftaufen unter einfallen ge= 
bauenen ©rabfteinen ruhten, ^ert^olb oerfudjte bie 'Dornen auf 
ben ©raBfteinen ^u tefen, aber bie 3?U(^ftaben rcaren alt unb fe^r 



1 Älofter ber Senebiftiner, auf bem äRarienberg am JR^ein, llOS oon griebs 
ri^ oon ^o^enftaufen gegrünbet. 3" i>er Äirc^e noc$ ^eute mehrere @ra5mdier 
ber §o§cnftaufen. 



294 ^^^ Äronenroäc^ter. Grftcr SSanb. 



üertoittcrt. „(So ift'c^ mit bem guten 5kmen ber 5}lenid)en", 
fagte 3?ert^D(b, ,,t)om ^iif^tt gefd^enft, bon ber geit Balb au§= 
gelöi(i)t!" S^er ^.^lönd) nannte i^m alle bie berühmten Üiamen ber 
Öol^enftaufen, bie ha etne^ ^meiten Scbene t)arrten, unb ^ert^olb 
fragte mit unerwartet aufbred)enbem gutrauen: ,,Gt)iiDürbiger 
3}ater, tüer nun ^nieimal fc^on getebt ^at, barf ber no^ ein britteg 
Seben erraarten?" 2er 5t(te meinte, er f(i)n)ärme im lieber, unb 
^crt^o(b antwortete : „(?5 mag (?ud) imDerftänblid^ fein, toas ic^ 
fage, aber fü^tt meinen ^^ul5, ha^ \d) nic^t franf bin. Glaubt 
mir, iä) bin bon einem ^Irjt, al» iä) fterben foEte, mit einem 
^meitcn geben, ha^ er mir Wunberbar fdjenfte, gar fcf)recflid} be= 
trogen, unb boci) glaube ic^ an jenee geben, ba§ uns t)erf)ei§en 
ift." £er 53lDnct) fagte i()m, er fei bom äi>ege angegriffen, 
bietteic^t Don Kummer, fie moHten bie buntte §alle öertaffen, 
er motzte auefc^Iafen. ^ertt)olb antwortete : „.gier bei ben 
53hinen mDct)te ic^ au5fct)tafen!" 5^er Wön^ fa:^ i^n üer= 
Wunbert an unb fprad): ,,%xnliä), aKe 53lenfcf)en follen 35rü= 
ber fein — Wenn fie es nur wären!" — „S^arum ift mir fo Wol^l, 
Wie mir nie geWefcn", antwortete Sertl^olb, „f)ier ift brüberlid)e 
6inig!eit, ^ex berfolgen fie bie St)ren ni(f)t me^r, fie woEen gern 
aEe bcifammen fein jenfeit» ber (hbe, bamm nur laffen fie ben 
S^ren feine 1Rut)e auf Grben." Ser Wönd) fa^ ^crt^olb mit= 
leibig an, er l^ielt i]^n für einen 2i>af)nfinnigen ; i^n ju ^erftreuen, 
Ia§ er bon ber neu erricf)teten , fd)Wari marmornen @cbäcf)tni§= 
tafel bie ^nfc^rift öor: „Saß ein6efc^Icrf)t bergelje unb ba§ anbre 
fomme unb bie (?rbe inbeffen unbeWcg(id) bleibe, unb ein jeg= 
Iicf)eÄ 2ing feine 3eit unb aEe§ unter bem gimmel feine Stunbe 
^abe, beffen gcbcnfet man nic^t. Wie eg boc^ jebem geraten ift, 
benn bie fünftigen 3^iten Werben aEe§ jugtcid) in SJergeffen 
bringen, tvas Wir aufzeichnen t)on ber 2]ergangen^eit unb tüa^ 
Wir f(f)affen in ber ©egenWart, benn nii^ts erringen wir a(§ hk 
3ufunft." — „kirnen", fagte 23crtt)oIb, ein blauer Sli^ftra^l 
^ucfte burc^ bie §aEe, ber S^onner roEte, unb ein ^tutftra^t 
fprang auö ber ^rmaber ^ert^otb», ha, Wo ^auft i^m ha^ SBIut 
5(nton5 eingebrängt ^atte, unb löfc^te bie f}acfel bcs 5Jlönd)§. 
2er Wönd) lieg bie ^acfcl faEen unb fagte S3ert5oIb§ 6anb, ber 



3)ritte§ a3u(^. a^tc <Sef(5ic$tc. 295 



nun fanft auf bas ©rabmal bes Stammöater» bcr öo^cnftaufen 
nieberfanf. ,,33Dier ^auftl armer 5(ntou, junge» S(ut!" jagte 
5Bert^oIb mit jd)n)acf)cr Stimme, feine §anb marb falt. 



2)ie Saufe. 

SInton f)atte ftcf) nacf) bcm 5}erbruiie über htn cergcblic^en 
^riegspg öon i8ertf)olb gemenbet, benner ^atte jic^ auf ben 
-Jtu§m gefreut, nocf) ef)e er i^ errungen, auc^ natjxn i^n bie 5ln= 
toefen^eit bcö (J^rcnf)ait5 gegen alles ein, mas unternommen 
rt)urbe. Gr üeB ficf) burd) feine £ro^ung bes -Fceifter Sirt Be= 
ftimmen, bie 51b(er ^u malen, meldje an ben i^oren neben bcm 
bisherigen Stabtma^pen aufgehängt toerben follten. ^eifter 
<B\xt jagte it)n im 3oTn barüber aus bcm -'paufe, üielleicf)t aucf) 
aus ^iift, meit ber örmerb in ber unruf)igen S^it finfen unt» ber 
'^^reis aller ^Lebensmittel fteigen muBtc, unb -^Inton, menn er fic^ 
felbft in ber geit burcf)ge^o(fen, ^u il)m, als bcm einzigen 5Jceifter 
in ber Stabt, enbtic^ boct) ^urücffcl)rcn mu^tc, um frcigefprod)en 
ju toerben. -^nton gab i^m rocnig gute SBorte, ha\^ er it)n be= 
!^ielte, er fonnte nid)t5 me^r bei il)m lernen, unb fein 6ei3 mar 
unerträglicf). Sem^er^og mochte er nic^t 5U5iel)en, benn i^n felbft 
Ija^te unb t)eract)tete er, es mar nur bie ^anbesfac^e, bie i^n gegen 
bie raubfüc^tigen $unbesid)aren einnal)m. S^^^ @lücf gab es 
öiel in benäöeinbergen ^u t^un, unb bieC'eute mußten il)re.öaujer 
megen ber fremben 5>ölfer, bie ba lagen, bemacfien, fo ba§ es i^m 
an Unterhalt für öanbarbeit nic^t fehlte. 53ielmc^r fanb er reic^= 
liebes ungemeffencs ^^rot bei ber äBein^acfe, mäfirenb er bn bcm 
^nnfel l)ütte t)ungern muffen. 5tm Sonntage ^alf er bem alten 
^nno ol)ne Öof)n unb 3?rot unb ging nac^ ber '^Arbeit in bie 
(Btahi 3U feinen SSere^rerinnen Sabina unb 3}crena, bie i§n 
immer fd)öner fanbcn, je mel)r fict) fein öefic^t unb fein -öals in 
ber Sonne bräunte, hie il)n um fo reicl)lic^er bemirteten, je fel= 
teuer er je^t fam. 



296 ^*^ RroneniDäcßtcr. (Sriler Sanb. 

Slnton fa§ eine» Sonntag?^ bei 5^erena im Slür^immer bon 
^rau binnen, aU öraf ^^onrab t)on <öof)enftocf , bon beffen 9{n= 
tnefen^eit er auf ben SBeinBetgcn nii^tö bernommen §atte, bitrc^ 
baö 3^^^^^ 5^^ Q:c]'ucf) bei lyrau binnen im ^ierlic^ften, 
famtnen, fur^gcfcfjnittnen ST^amfe ftoljierte unb fein @efi(^t 
in bie angene^mfte iBegrügung tJoraus f^^i^te. .^onrab ftu^te ein 
tnenig, als er 5Inton fa§, e» motzte i^m tool^l eine (Erinnerung 
fommen, aber fie fc^ien au(^ gleicf) tüieber ju t)erlöf(f)en; er ging 
burc^ ha§ 3^^^^^^. o^^^ f^cf) hei i^m aufzuhalten. 3(nton I)atte 
i^n beim erften 3?licfe er!annt, e» toar i^m gu 5,^lute gen)efen, 
al§ ob er i^m um htn <6alö fallen müf te. 5(IIe Sugenbftreid)e 
fielen ifim ein, aber ^ugteid^, ob ^onrab nid)t auc^ l^ier auf bem 
.^rieg55uge bon ben Äronenn3äcf)tern bett)a($t fein möcfite. ^^alb 
fa^ er auc^ eine jener i^m ber^aBten ©eftatten, einen Oteifigen, 
ber nad)^onrab fragte, unb f(^ü(^ fid) unter einem 3}ormanbe fort. 

5Iuf ber Strafe faßte i^n ein anbre» öef|)enft am ü^ocfe, eg 
njar f^auft. ,,Q3o ftecfft bu 23iclfraB?" fagte ber Softor. „Sä^t 
bu biet) tüieber ^ier fet)en, alter Sc^ntamm?" antwortete 5lnton, 
„bu meinft, n^eil ^ertl^olb fort ift, gäbe e§ t)ier feine 5luffic^t 
mef)r gegen folc^e 2anbftrei(^er." — „2u überreifer.^unggefede", 
fd)rie ^^uft, „mae meigt bu, tdie e§ in ber 23}e(t :^ergci)t? 5)er 
3?ürgermeifter, ben ic^ bem ^ert^olb jum Okger eingefe^t l^abe, 
ift ein 5i}ein^dnb(er, ber o^ne mic^ nicf)t leben !ann. §aft bu 
benn f(^on bein ^arteg 53rüberlein gefeiten, ben ^onrab, ben 
§alun!en? ^s^x tonnt nid)t bon einem 3)ater fein." — „35on mir 
barfft bu fi^lec^t fprec^en", antwortete 5{nton finfter, ,,abernicf)t 
bon 5?rubcr unb Spater; was weißt benn bu babon, ha^ es mein 
33ruber ift?" — „^Jle^r als bu Weißt", antwortete i^auft. „2öar 
er e§ nii^t, ber bic^ berebete, ber ^ronenburg ju entfliegen, bu 
Warft berloren?" — ,,5rei(id)", fagte 5lnton, ,,er l)at mir ba8 
lieben gerettet." — ,,G5 ift ni(f)t Wa^r", fd)rie ^auft, ,,er ^at bic^ 
um bie ^rone betrogen, er War bir jur ^ülfe na(^gefcnbet bon 
ben SBdc^tern, aber er berftedfte fic^ au§ ^urc^t; er berebete bic^, 
5U ftiet)en, unb nat)m bir ha^ Sd)Wert 'DJlarimilianS ab unb 
brachte es t)eim als Siegeszeichen, bas er nod) erbeutet Ijabe, nac^= 
bem bu bid) zwingen laffen, bem .ßaifer ben 3Beg ju 3eigen. Unb 



<i>ritte§ S3u£§. a^te (Scfc^i^tc. 297 

fo iüarb er at§ ©xftgeBorner öon euc^ beiben burc^ bie G^ntfd)ei= 
bung bieier fü^nen X^ai ancrfannt, er a6er ^offt, baB bu in= 
ätrij^en (ängft in -öunger unb -^^eft untergegangen bi[t." — „'2u. 
lügft, bu 2eufe(5Banner", fc^rie 5(ntou noc^ (auter unb ^ieö mit 
bem Stiel ber 2i>ein6ergst)acfe auf bem fetten 9^ücfen Raufte n3eib= 
lic^ ^erum. „2a§ foftet bir betn Se6en", brummte ^anit mit 
3ät)nefnii*id)en, „benn tnem banfft bu beine @efunbf)eit, al? mir? 
2^u Bift mir bein gemäßigtes ruhiges ^(ut fc^ulbig." 2lnton 
ad^tete nid)t barauf, fonbern ging ^omig baüon, inbem er nodc) 
immer in bie 2uft t)ie'b. 2ie Bürger, bie bei bem Streite t)er^u= 
gelaufen maren, tninften 9Inton 5?eifaII unb üeBen it)n ruf)ig 
ge^en, ber 2eufe(lbanner toar allen öer^aBt, aber bie meiften 
ic^euten fid), i^m ^u miBfallen, meil fie feine ^unft brauchten unb 
feine 3ciuberei fürchteten. 

5Inton blieb je^t üier^efin 2age auf ben QBeinbergen, benn 
er frf)eute ben neuen S?ürgermeifter toegen bes^^orfalls mit^^auft. 
5ln einem Sonntag fd)lid) er ^u Sabina, biefe aber ftellte fid) 
erzürnt; mei( er fie fo lange bergeffen, fo möchte er nun auc^ meg= 
bleiben, (h fagte it)r t)ergeben§ feinen ©runb, fie blieb gan^ falt, 
unb er fcf)ieb öon if)r, um ^ur Sc^n)efter ^u ge^en. Sabina muBte, 
baB ^^^i^ ausgegangen fei, alfo (act)te fie i^m nac^ unb meinte, 
er toerbe ba(b mieberf ommen , benn baB ^t mit ^rau 2(nna eine 
2iebfct)aft "^abe, glaubte fie eigentUc^ fetbft nicf)t. 5Iber 5{nton 
fam nict)t mieber, fie fa^ fic^ bie klugen faft bünb. 2Inton mar 
in 3}erena» 3^^^^i^ Ö^Q^rtgen unb t)atk fic^ p einer ootlen 
Sc^üffel gefegt, als ^nna eintrat, i^n oerrcunbert anblicfte unb 
fragte, toie i^m bas 5]littagefien geicf)mecft tjabt, ha^ für fie ba 
aufbewahrt fte^e, '^(nton geriet in große 3}er(egenf)eit unb erbot 
fic^, hjas es fofte, abzuarbeiten, „^c^ ne§me Gucf) beim 2j}ort", 
fagte 5(nna, „aber nic^t fjeute, fonbern erft in aä:)i Jagen foUt 
3f)r an bie 5trbeit get)en, menn mir bie 2aufe feiern. ^($ fann 
bas ^ilb am Siebet nid)t (eiben, bas ^^r am .ÖDcbzeittage gematt 
^abt, mag es aber nii^t oor ben beuten dnbem taifen, nieit bie 
gute feiige (^rau §itbegarb bies 3:i(b als ein ©elübbe ^at malen 
laffen. 6in großes Blumenbrett ^ahe id) je^t öor bem fyenfter 
auf bielen eifernen Stufen errichtet, um '^omeran^enbäume ha 



298 ^'^ Äronentüäd^ter. grftcr Sonb. 

äu je^en, ba§ trägt öiele 2)lenjd)cn, unb meine 2}crena ift aUe 
5li)enbe barauf befdjäftigt, bie Sömbeln jum Srodtncn auf5U= 
]§ängen. 5(tt bein 3lbenb ift öoHer "DJionb, ^{)r !önnt ^uni ^J^alen 
genug je^en unb nc^mt einen 2i>ciBermantel öon mir um, ha^, 
trenn ßucft einer ^ufällig fielet, i^Ijr für ein» meiner 531ägbe ge= 
fjalkn toerbet. 5'ötBen fte^en no(^ bereit beim großen Srunnen= 
bilbe, tüeit ^Jleifter Sirt ha^ neue ^Jiarmor'^aus unb bie Äa^eHe 
einträgt, bie in3mifd)cn fertig geworben. '0)ialt bie tjeilige '!)31utter 
unb ii)X Äinb, toie ^^r tüolit, nur malt beibc, befonber^ aber ba§ 
^inb, anber», üU e» jc^t erfc^eint, id) fann e» nid^t leiben. 3utn 
So'^n für ba§ Unternet)men, ha^ ^'t)x niemanbem Verraten bürft, 
5a^Ie id} Qu&) met)r, al^ ^^x ju einer Dteife naä) ^lürnberg unb 
5U einem jät)rigen 5(ufent^a(t bei 2^ürer braud)t." 5Inton Ifjörte 
bem allen , ma§ 5lnna nur nad) längerer Überlegung unb nad) 
mand)em Kampfe fo beutlid) '^erfagen tonnte, mit offenem ^unbe 
mie einer t)imm Uferen i8otfd)aft ju. S)ie iSet)nfud)t nac^ ber 
5Jlalerei t)atte if)n erft ergriffen, feit er in ben äöeinbergen ^adk, 
er terglid) bie elenbe Söirfung biefer 2;^ätigfeit (l^ö(^ften§ ein 
paar Wila^ SScin me^r, bie S^uft in einer Stunbe i)inunter= 
ftür3te) mit ber eines 3?i(bc§, bas öon iaufenben berounbert, ein 
paar^ii^r^unberte bcftel^t unb ncueSd)Dpfungen anregt; er ^atte 
oft im 3oni barübcr bie Grbe übermäßig jer^adt. Qx nat)m 
banfbar bie §anb 5Innen§, fprac^ feine S}ere^rung gegen 2^ürer 
QU«, beffen„9^itter 3mifd)en2ob unb^eufel''^ er auf einem Sdjloffe 
gefe^en t;atte, — aber ba biflt er inne unb fprai^: ,,2Öirb mif^ 
aud) gelingen, citva^j 3?effere§ am ©iebel ju malen? 2^enn iä) 
fönnte gar nic^t^ anbre» feit jener guten Stunbc, in hjeld^er mir 
bic5 3?ilb gelang, aufzeichnen, at» biefe beiben @efid)ter, bie 6ud) 
fo t)ert)aBt finb unb bie i^ über alles terel^rel" grau 5Inna 
ma(^te it)m iUut, unb er glaubte baran. Sie üerbot i^m, mit 
S^erena über biefe 5lngclcgenf)eit ju reben, fie n^oUe fie an bem 
5lbenb bei bcn (5d)enftifd)en befd)äftigen, er fotle fic^ burc^ ben 
5:nmnen einfd)leid)en, menn es bunfel gemorben. Sie bxaii) l)ier 
ab unb ging in il)r ^iinmer, benn fie l^örte 5)erena auf ber treppe. 



S3eiüf)mter Stic^ ^iirer§ au§ bem ^af)re 1513. 



«Brittci Su($. g(^te Sefc^ic^te. 299 

Sieje i^at, als 06 fie 5lnton ni(f)t idfie, 6rad)te bie ^Tdiä:) in 
ba§^tmmer i^rer ^rnu, !am bann ^urücf unb fagte: „SBarft bu 
allein?" — „greiUd)'." antwortete 3lnton. „G^ ift unmöglid)", 
rief S5erena, „benn ben :§errlict)en 33raten t)aft bu faum angerührt 
unb !alt tnerben lajfen." 5Inton leugnete, fo gut fein et)rlic^ G)e= 
fii^t (eugnen fonnte. Slerena fagte, baB bie 2(f)n)e]ter öom 
i^runnen f)er bie treppe ^inaufgeicfilic^en jei unb Behauptet §a6e, 
5rau2(nna flüftere ^eimlic^ mit -Unton, unD fie mürben beibe üon 
i^r betrogen. Sie ^a6e if)r norf) er.^ä^lt, am 3Jlorgen jet ein 
großer Streit 5n)iicf)en ^Fiuttcr unb2otf)ter über ben Flamen 5Inno 
tjorgeratlen , ben ^ertt)oIb Derorbnet tjabe, meil er bcm 'Dlamen 
5Inton fo d^nlicft Hinge, baB ^^^ -^^i^^ barüber fpotten toürben. 
^nna l^abe fo f)eftig barüber gezürnt, baB ^pollonia gefcf)n)oren, 
fie tüolte ba»-t)au5 nicf)t me^r betreten, fie ^dtte fonft nurSifianbe 
öon if)rer 5tuffict)t; bas UJoUe fie an 33ertf)oIb f (^reiben unb i^m 
alle» an^cimfteüen. hinten Perftanb njenig, ma^ ha^ alle^ be= 
beuten folle. Söeil er ficf) betouBt tüar, an allen ben ßerüc^ten 
unb Sc^er^reben unf(f)ulbig 5U fein, fo macf)te e« it)m öiet 5}er= 
gnügen, raae ficf) bie C'eute für örillen in Den .^opf festen, er fanb 
fi(f) fogar ein toenig gefc^meicf)elt, baß bie fcf)öne 3(nna feinet= 
rocgen m ben S}erbad)t eines SieBes^anbele gefommen. Gr Der= 
lai^te ben Sorn öon 2}erena, ging fort unb grüßte Sabina nic^t 
einmal im SJorüberge^en. 

3um Sc^maufe bei ber 2aufe mar bie 35ürgerfc{)aft einge= 
laben, auc^ mancfie 33efannte aus ber ©egenb Derfprac^en ^u 
fommen, boc^ ,^ug(er bebauerte, baß er burc^ bie beoorftet)enbe 
Gntbinbung feiner (^^au abget)alten fei. ^i^au -^poHonia beforgte 
aHe§ ^Zotige 5U bem ö'^f^s ^n il)rem -üaufe, aber fie ^idt it)r ©c= 
(ü6be, bac -öaus iljrer Xoc^ter bis p Q^ert^olbs ö^ücffe^r nicf)t 
p betreten. 5tnna fa^ barin nur i^re Siebe p ^ertl)olb unb 
i^ren 5irger gegen fie , unb ba bie S]orn)ürfe ber 5]lutter aus fo 
üer^aBtem 6runbe entftanben, fo ^iett fie e» für eine oerbäc^tige 
Ü^acf)gicbigfeit, menn fie ben erften Sdjritt ^ur 5)crföf)nung tpte; 
märe 2Inton erft fort, fo meinte fie, bann fiele aller 5}erbad)t. Sie 
fuc^te fi(i) äu jerftrcuen, inbem fie ^onrab unb bie Ütitter, bie er 
einfüf)r-te, öfter in it)rem §aufe fa§, unb ba§ jeiftörte i^ren guten 



300 ^^^ flroneniDäc^ter. Gr^er Sanb 

Otuf Bei ber 35ürger](^aft. Gs micben ndmüi^ in gemetnfamer 
2}eratirebung alle orbentUc^e (^i-"cmert ber ^taht ben Umgang 
biefer öer^aBten foftbaren @dfte. g^au^Inna, bie als eine^^rembe 
mit feiner fyrau in red)t Vertrauten Umgang getreten, toar auc^ 
öon benen, bie fte fonft ptneilen Beificf) geief)en, bur^ 3?ertl^olb» 
S]erfeinbung mit ber iBürgerfcfiaft getrennt, fie a^nete ni(f)t5 öon 
einem jolc^en Gntic^tufje unb iaf) bie ^remben gern, Uo% banim, 
meil fie fremb tt)aren unb ctxva^ ^teues er^d^tten. £ie 3?ürger 
bad)ten ]iä) bei bem Umgange Linnens teil§ geheime QlBfic^ten, 
teils C'iebf djaf tcn , imb jelb[t bie Ginlabung ^um Sc^mauie bei 
ber laufe icf]ien bieten fo öerbäcf)tig, baB fie am Sonntage mor= 
gen§, wo er get)a(ten merben fotlte, noct) eineQ3ürgeröerfammIung 
in einer ber größten 2rinfftuben anorbneten. G» toaren ein paar 
frembe iReifigen erftod)en gefunben irorben, ein paar maren tt)irf= 
tic^ im Otatsfeller öon ben ^ürgera gar übel in einer Si^ldgerei 
5ugericf)tet, unb bie Bürger fürcf)teten, ha^ fic^ bie gremben für 
alles auf einmal räi^en möchten, tüo e§ bie Seute am menigften 
a^neten. Sie l^örten insbefonbere üom ©rafen ^onrab t)iele 
-lücfen , bie er in ber ©egenb burc^ feine 5eute l^atte ausüben 
(äffen, unb meinten, baß er 2i>ei6lingen nur fd)one, um e§ auf 
einmal rec^t grünblid) aus^uplünbem, toenn er es erft grünblid) 
fennen gelernt l^abe; fte tougten ni(i)t, tüie ^oä) SBeiblingen in 
ber 6unft ber ^ronenmdcfiter fte^e, mie biet ftürmifi^er er feiner 
l'iebfdjaft ju binnen nac^getracf)tet, tnenn it)n ni(f)t ein ftrenge^ 
Sterbet in ben 3d)ranfen ber 3uct)t gehalten f)ätte. -öaring, ber 
.ftunftpfeifer, ^ur Si^ufter^unft eingeid)rieben, er^dtjtte, bag es 
33Iut geregnet t)abe auf ba» ßleib feiner \yxau, ha^ bebeute grcBen 
.Hampf, fie mdren alle Perloren, menn fie einen ber ^^ren in Stid) 
lieBen. SaB er nocf) immer ©rünemalbs ^otn für feine §aut 
für^te, bas t)erfcf)mieg er, meil er i^n tuo^l t)erf(f)ulbet ^attt am 
§oc^3eitfcfte, er tl)at üielmel^r, als ob er fi(i) für bas ©an^e auf= 
opfere, obgleich er fo biet 3}orteit öom öfteren Xanj ^ti ben 
^remben erntete; er f($mor, ^ur Sicf}er]^eit feiner 93Zitbürger 
einen guten £egen in feine $ofaune ]n ftecfen, unb fo foUe ficf) 
jeber l^eimlii^ bemaffnet einfinben, bann fönnte i^re Überjal^t 
fiegen. 2er neue Q^ürgermeifter ^atk fid) aus S>orfi(^t !ran! 



2)ritte§ 33uc^. aic^tc <Se\d)idftc. 3()j^ 

melben lafien, tneil er au» ben trunfenenSöorten beSSoftor^^auft 
auf großem Streit jc^loB, ber ftd) am 3{Benb ereignen fönnte, 
aber er tüirfte in ber 3}erfamm(ung burc^ einen feiner 3d)tt)äger, 
toelc^er Sacfe( ober ber bürre ;3tiger genannt tnurbe. Siefcr regte 
hie ©alle ber Bürger, inbem er if)nen ein Sc^impftieb in t)at)eri= 
fc^er 5,^lunbart, tüie e§ i^m bie Bat)eriid)en Ü^eifigen, trenn er auf 
hk Sagb gef)e, tJorgefungen, mit grimmigem @eftd)te nac^fang; 
es berichtete öon neun Scf)ttia6en, hk gegen einen .öafen ^u \yähc 
gebogen unb baüongelaufen finb. <g)aring fd)rie toie feine $aB= 
pofaune, er trollte ben 5:at)eni f(f)on geigen, baB fic fict) in 3d)raa= 
ben auf bie-öafenjagb t)erftdnben. 2en Sc^tuBftein bicfes jd)ttian= 
fenben @emö(be5 öffentlicher Ü^ut)e unb ©efe^üc^feit na§m ber 
Xürmer r)om5Iug5burger Xt)Oxc (roo^ert^olbaufer^ogeni, inbem 
er berid}tete, baß am "DJcorgen ber @raf .v^onrab mit einigen 9tei= 
figen ftcft ba umgefe^en unb bie gepu^ten ^ürgerfrauen unb 
Bäuerinnen, bie aul= unb eingebogen, mit bem Blut einiger 
Sauben unb J^rä^en, bie fie gcfcf)oiien, befpri^t §a6e, baß baburc^ 
bei bem trüben, fct)mü(en -öimmel bas @crebe entftanben, es i)abt 
Blut geregnet. „2ie ©ottesldfterer" , rief .öaring, „bas neue 
Äleib meiner ^rau fo ^u oerberben! Btut foll el regnen, aber 
i^rBIut!" 

So enbete bie Berfammtung na(^ ber 5Jleffe. @§ tourbe haM 
tüacfer ge5ecf)t, bag mandjer nic^t bas @ebot be5 Scfirceigens Der= 
na^m, bal fic§ aucf) auf alle erftrecfte, bie mit Bert^olb in Ber= 
binbung ftanben. öaring fetbft tonnte gegen g^au unb Äinb bie 
Öelbent^aten nict)t t)ert)e^(en, bie er beabfict)tige, tnenn if)m einer 
in ben Sßeg träte. Sein 3ö^nct)en prallte mit biefen §etben= 
traten gegen ben Ü^eifigen, ber bort in 23}of)nung (ag. 2er ^ei= 
fige lief ^u feinen .^ameraben, it)nen 5U er^äf)(en, ba^ bei bem 
gefte etma§ gegen fie unter ben Bürgern im äöerfe fei. Sie be= 
rebeten fic^, roie fie einander na^e fein rooUten, unb raie fie fict) 
gegen bie -l^cenge ftellen tooUten, um, im ^aiit i^re ^einbe ü6er= 
legen mären, be§ Qfue^ug» fieser ^u fein. Bei i^nen ga(t .ßonrab 
für ein leic^tfinnige5@rafenfö^nct)en, bas eineC'iebfc^aft mit^i'ciu 
SInna ^abe unb alles ausfc^roa^en fönne, i^m blieb alles vex= 
fc^tüiegen. So erfuhr 5lnna t)on feiner Seite etroas oon ben Be= 



302 ^*^ .^rmicuträc^ter. Crfter S3anb. 

forgniffen, benn atte, bie gu tl^rem ^aufe ge!)örten, toaren jeit 
^ert^olbö Slbfall öon Öerjog Ulrii^ nic^t mef)r in bcn äünften 
erfi^iencn, um 5}orn)ÜTfe gegen '^ertf)oIb ntcf)t anl^ören 3umüjjen. 

©rünelDatb unb 5(ntDn jagen ben -Fcorgcn einfam in ganj 
öeri(f)iebner Cudlerci unb '5etracf)tung. '^(nton ^atte ben alten 
'^(nno angefleibet, bei* fic^ jur Sauje im reinlichen Sßam» geigen 
ujottte, bann ^atte ficf) ber Sllte ju feinem @ebet6n(i)e 'fiingeje^t 
unb 5(nton ^u feinem 3fi<^nenbucf)e. 5(nton !)atte lange gebetet, 
ha^ eine ^eilige -l^lutter mit bemi^inbe feiner Seele fid) barftcUe, 
bie tolXfommener unb reiner bas äöefen berfelben jeigc al« jene, 
bie er am ^öausgiebet gemalt l^atte. 3Ibcr immer beutlic^er 
ld)n)ebtc i^m biefelbe ©eftalt öor. Srfion gab er fic^ berloren, 
mcil er ba^ 33ilb nur öerbcrben tonne, nienn er el änbenx motttc, 
unb moUte fid) gar nid}t bie -li|ül)e geben, e§ auf^ujeic^nen. ülber 
cnblid) ri§ er bod) fo in ©ebanfen, um bie §anb ^u befd)äftigen, 
ha^ ä^ilb auf, tnie ce if)m öorfd)roebte. Sie Ülrbeit unterf)iett i^n 
in emfiger 3;f)ätigfeit, unb erft tüie e§ fertig tcar, erfannte er ^u 
feinem (^rftaunen, es fei baeielbe unb bod) ganj anber« roie jenei?, 
bas er auf ben ©iebel gemalt ^abe. (5^ mar fo oiel fefter, reiner, 
erbenfreier al» jenes, baß ein gemeine» ^^luge ben Urfprung aus 
jenem überfc^en t)dtk, I:ie5ll)nli(^feit mar nur nod) i^m fenntli(^. 
(Seine Seligfeit fiattt feine ©renken, aber je freubiger unb reiner 
er 5u bem erhabnen 5lbbilbe, ha^ fid) i^m, bcm unmürbigcn 
'^Irbeiter gefcf)enft, Mck, befto unruf)iger füllte i^n Linnens 23ilb 
mit Söünfc^en, bie er nie gefüllt, mit einer Se^nfud)t, ber er fid) 
gern entzogen ijättt. ^j^m f(^auberte bor bcm feltfamen 5lbenbe, 
ber feiner martcte! 2)ie f)arte '^Irbeit, bie er in ber 3cit ertragen, 
mad)te i^m ben -l^tüjiggang be» Sonntag^ gef aljrlicf) ; ru^t bie 
-]3^ül)le, fo füllt fid) ber ■}Ml)lteid) unb tritt über bie grüne SÖiefe, 
bie er bi§l)er nährte. 

©rüncmalb faß in ber neu erbauten S^apellc, ba, mo 3?ert^olb 
bie •)Md)rid)t erlauic^tc, bag i^m ein ^inb geboren toerbe, unb 
mollte ein -Jreubenlieb auf bie laufe bid)ten, luie er bereu un5ä5= 
lige auf alle Ä^inber für Selb gemacht. Stber fein Oieim moHte 
fid^ 5U allen un^d^ligen freubigen Qlnfdngen finben laffen, bie er 
^inauöfticg. S^iefe Seltfamfeit rief i^m bie ©efc^ide be§ §aufe» 



drittes Sudi. Mc^te ®cfc^i($te. 303 

5urücf, er gebuchte be§ S5ergmann§, et fal^ um fic^ unb fanb eine 
tDunbet^errlidie reife grü^birne unter ben S?(umen bes ®raje§. 
Stiele naf)m er auf unb geigte fie bem ^inbe, bas Don 5Innen in 
bcn ©arten getragen mürbe, unb jpracf) ba^u in 3leimen: 

„3iimm auf bie aögefaü'ne gruc^t, 
es in bie füBefte oon allen, 
@g ^at fie feine öanb üerjuc^t, 
SEeil über if)r bie Slumen roalfen: 
^sd) aber faf) nacf) allen 3eic^en 
Sn biefes Jagee iDiüBiggang 
Unb fonnt' i^r nic^t oorüberftreic^en, 
Wd) ^ielt ibr 2uft mit füBem 3'ocing. 
Sief) an bes ^uBtritts Ginfamfeit, 
^er ^ier ju ber Kapelle lenfet! 
2u rcarfr mit bir in ftiUem Streit, 
3(l5 ic^ ein ^^i'^^" bir gefc^enfet, 
(£o füf)rt ein 3^i<^^n 3" bem anbern 
^n meines ©lücfeö 'HJüBiggang, 
SSir rooUen je^t nicfjt roeiter ipanbern, 
G§ füllt mein öerj ein na^er Älang. 
,(SIücf auf!" jo flingt es aus bem ©runb, 
211^ tnenn ein 33ergmann ibn burc^brungen, 
Gä grüßt bie§ !äinb fein frommer -Diunb, 
äöeit er nac^ if)m io fü^n (gerungen. 
^m garten "^ü^ fanb er bie Cuelle, 
3u einer 2;aufe ^re^benbunb, 
3e§t ftra^Iet fie jur Sonnenhelle, 
2)oc^ bringt fein Strahl jum fdjroarjen ©runb." 

@rüneroalb tx']<i)xat einen ^(ugenbürf, o(g er ben legten Üteim 
geipro($en, ba§ 3Bort 1:)atit ft(^ ü)m im ^J^unbe umgebre^t, er 
ju(i)te feine S3erlegen^eit in eine anbre 5U ftür3en, er unterhielt 
einmal mieber binnen mit feiner Siebe. SInna raar mol)! nii^t fo 
^ei^er geftimmt toie fonft, rccnn fie über feine !^eibenfc^aft fc^er^te, 
fie fegte ifjm mit Gmpfinbtict)feit, baß er in einem 5Uter fei, bem 
beTgIeict)en '"^erroirrungen nicf)t me^r rao^t ftdnben, unb in einer 
3eit lebe, bie m-t ernfteren 2ingen befc^dftigt n)äre. ßrüneroalö 
l^atte nie eine Sl^nung ge!^abt, ba§ er fo emft§aft genommen 



ßO^ ^ie Äroneniiiäd^ter. Crfter Sonb. 

tüerbcn !önnte, er flel^te um 9^at bei ber äütnenben STnna, it)a§ 
er tl^un joUe, um i^r lüteber ^u gejalten unb bafe fie il^m uid§t 
mc^r äürne, akr fie fagte i^m, öon ber Sonne unb bem unrulf)igen 
c^tnbe geplagt, ein furse» „Sott befo^^Ien" unb ging in i^r §au§. 
,,-iOäre id) nur hinten !" rief er if)x in jeinem ^oxm nac^, e^ 
ärgerte ü)n, ha^ er einft bon hinten ein 5?ett angenommen l^abe. 
£ie ^apette am 33runnen mürbe äur Xaufe gefc^mücft, unb 
ha^ Vertrieb ben ärgerlid)en (Srünemalb, meil er nun nid^t me^r 
mit ficf) reben unb janfen tonnte. Qx fetste ftif) in einen Söinfel 
bec' ^runnen'^auie», um feinem S^crbruff e recf)t nact)3uben!en unb 
i^n gan5 auf^ reine ju bringen. G^ erfcfiien it}m mie ein Sefe^t 
\)on ^vciu binnen, ha^ feiner, ber ba SBaffer f)olte am SSrunnen, 
nad) i^m frage, il)n jumgefte einlabe, ja ba^ mand)e fogar feinem 
2(nfpred)en nur tur^e ";)(ntmort gaben. Qx gebadete nid)t ber Qik, 
bie baö gan^e §au^ jur 33ebienung ber ©äfte mit einem 3}efper= 
brote befd}äftigte. Seine traurigen eingebilbeten ©efdjide, ba§ 
er ^ungre unb niemanb xf)n jum S^eiperbrote labe, fd)nürten il^m 
biei^et)le ju, er rang bie.!öänbe unb meinte, ha^ mieber einv)^lenf(^ 
p gleid)em traurigen ©efc^ide in bie äöelt gefegt unb getauft 
merbe. 5^er @ram öffnete fic^ enbtic^ eine 5lber in ber S^H^, 
imb e5 ftromtc eine trauerüoUe SBa^rfagung über ba§ ^inb, ba§ 
je^t üom frommen 5(nno in feierlichem 3uge ber ^ürgerfd)ar 
oorbeigeti-agcn mürbe. 

„3(uf älienfc^en foHft bu nic^t öcrtraueit, 
Sie fennen nur bie eigne 9iot, 
dö überfommt fie leicht ein Örauen, 
Unb bu leöfr einfam in bcni %oh. 

„Vertrau' bem 2Sort in beiner (Seele, 
Saö bir nicf)t eigen, bu bift fein, 
G§ bringt au§' freubenfel'ger ^ti)h, 
Q§> flingt in beinern ^aini^eJ^fc^J^ei'n. 

„^ie ©todEe wirb umfonft gefd^roungen, 
2:rifft fie fein harter öamnierid;(ag, 
So luirb baö Söort von bir errungen, 
^u bebft bem Solange lange md). 



5)rittc§ a3u($. gicuntc (Sefc^ic^te. 3Q5 

„^er ^inb^cit (Sc^rei'n unb {yreubenlalTeu 
^at manchen ernften 2}?ann belehrt, 
Sag SEa^re muß un» erft gefallen, 
S)aä jeben in fic^ feI6ft ßefe^rt. 

„Se§ ^^varabtefe§ ^-rud)! fieroa^rc, 
f^er 2(pfe[ reift 3ur 2Deif)nac^te3eit, 
Unb bu roirft felbft ha^ eroig 22af)rc, 
(Suc^ft bu bes Schönen Seligfeit." 

2er Äampf am SBriinnen. 

grau 5(:poIIoma, i^i-emScf)tt)ure treu, ba§ §au5 hnXoäjkx 
nt(^t 5U betreten, ging öon ber f)eiligen Iauf^anb(ung, ber fie ale 
3eugin Beigetoo^nt ^atte, jog(eid) am33mnnen Dorbei nad) if)rem 
«&aufe 5urücf. 3ie fa^ örünemalb im SBinfel ji^en unb meinte, 
er fei bort eingefc^tafen unb üergeffen njorben. Sie trat 3U i^m 
unb jagte: „5ri}act)t auf, geM ^um Sc^mauje, toenn.^^r gleid) bie 
^eilige 2aufe öerfcfjtafen ^abt\" — ,,^^ct) icfiüef nic^t", antroortete 
er, „aber id) tDoIIte, ha^ id) gefcfitafen t)ätte, ba t)ätte ic^ nicf)t 
gelegen, tDa§ id) nid)t |ef)en jollte." — „2öa§ ja^et ^i)x benn 
toieber?" fragte ^pollonia beftür^t. ,,3d) fage ntd)ts", antn:)or= 
kte er, „id) fiabe t)ier jc^r ernft nac^gebad)t über alle Gretgniffe 
meines Sebens, ic^ bin ein gan^ anbrer i^tenfd) geroorben, id) 
tniü. fd)n)eigen n>ie ein ^artdufer; bas etoige -J^eben, §orc^en 
unb 2Bieberer3ät)(en, föa» ic^ nic^t laffen fann, rü^rt all ben 
Sd)(amm in bem blumig ben:)ad)fenen 33et)ältcr bes menf(^(id)en 
^er^en» auf; t)ier ging einer üorübcr, bermic^ aud) für ]d)(afenb 
^ielt. §abt ^f)r feinen bei ber 2aufe unter ben ^Bürgern üer= 
migt?'' 5IpolIonia fragte f (eintaut: „5(nton?" ©rüneroalb nidte, 
aber er jagte fein 2Bort, benn er bemerfte Sabinen, bie an ber 
2t)ür i^nen 3U^ord)te. 5(poHonia ging mit 3(d)jel5uden fort, 
aber Sabina trat je^t ju if)m, er3ät)lte it)m gan^ offen, bag fie 
eine DZeigung ju Stnton t)abe, i^re Sd)n)efter S}erena auc^, unb 
bag fic^ 5Inton gegen fte jtoar nii^t jdrtlic^ aufteile , ba§ er t^r 

atrnim. 20 



QQQ t>it flronenipäc^ter. (Srfler Sanb. 

aber äufi^lDörc, er fei mittlrer (5(f)toefter au^ nic^t berttaulii^er; 
bas '^abe fte ]o fiinge'x^alten, tneil fie geglaubt, e§ tucrbe noc^ bie 
3ctt fomnien, tüo jctn <g)er5 gegen fie erroacfie. 'Dleulicf) fei fie if)m 
nac^gefcf)licf)cn, de i^rc <2($tüefter ausgegangen, ba l^abe fie if)n 
mit ^Tau 2Inna in Unterrebung geboxt, unb fie Ratten aber leife 
geflüftert, ha^ fie nic^t» öerfte^^en fönnen. 33ei biefer it)m 5uöer= 
läifigen Gnttoicfehmg überlief örünetcalb bie @aEe , er flud)te 
auf lyxau 3(nna, fd)n)or, ba^ er feine Stunbe länger in ber Stabt 
leben, fonbem fid) ber ^ette entreißen tuoHe, möge (StabtDogt 
werben, wer Suft ^abe. ^Mit feiner 3itf)er unb feinem ^31antel fei 
er uüc^ immer jung, wenngleicf) fein (Edjeitel fa^l unb fein §aar 
grau geroorben. Sabina fa() i^n oertounbert an, nioUte it)n ^al= 
ten, meinte, es fei nid)t fein Graft, aber er lief i^r jur SBarnung 
mit 3{bfcf)cu au§ bem §aufe, au§ ber <5tabt, toie bie Sturmöögct 
ben Sd)iffern baburrf) jur Söamung bienen, bog fie fict) felbft in 
3i(^erl)eit bringen unb bie itüfte ju erreicfien fud)en. 

Dbgleic^ ^rau 5tnna bei ber burd) bie .»^riegSgefdjide fo lange 
berfpäteten Saufe felbft l)ätte gegenwärtig fein unb ben (£d)mauä 
buri^ i^re @cgenn:)ürt beleben fönnen, fo ttiar bod) ba§ erfte 
gegen bie 3itte unb ha§f lei3te bei ber 5lbtt)efen^eit il)reö 5Jlanne§ 
unfd)idlic^. (5ie l)atte ©rünemalb gebeten, bie Steile beö 3Birt§ 
al» Stabtüogt ju übernehmen, aber fie faf) i^n ni($t n)ieber feit 
bem ^Jlorgen, tno fie fid) mit i]^m geftritten ^atte. (Bie tüar ba= 
l^er t)ern)unbert, al« fie öerna^m, er fei nid)t beim 5)la^le er= 
fc^ienen, unb bie Bieät be» äiUrtcö fei noc^ unbefe^t. Sie erhielt 
biefe 'Dlad)rid)t in unbequemer Überrafc^ung burd) 3}erena, bie fie 
an bem 2d)enftifc^ gebannt glaubte, nadibcm fie fd)on SInton in 
i^re ^immer, unb jmar 5uerft in bae gefül)rt i)atk, tuo ^iteifter 
Sijt an bem großen Jamilienbilbe gemalt l^atte, um fid) bie \yax= 
ben nor ber Sunfelljeit ju bereiten, ©leid) f(^idte fie ha^ i^täb= 
d)en mit ber ^itte 5ur -lihitter, ba§ fie biefe Stelle übernehmen 
mö(^te. Siefe fd)lug e» i^r runb ab, nocl) tiefer gefränft burcl) 
ha5, mas i^r ©rünemalb tjertr.iut ^atk. Sie ©egenmart ber 
^33iutter l^dtte t)ielleid)t bem Unglücf Dorgebeugt. 3lnna fagte üer= 
brientid) ^u 5]erena, fie folle jurürfeilen, ben G^renpla^ bes 3iHrtS 
möge einneljmen, tüer ba tüoUe. ^ein Bürger ^ielt fic^ hii ber 



J)rittc§ »ud^. Kennte (3cf($i(§te. 307 

5tbtDeient)eit beö^Bürgermeifter^ ju tiefer ß^rc beftinnnt, fo fam'^, 
baB fid) öraf .ßonrat) ba^in je^te unb S^uft, ben er auf einmal 
üertrauüc^ fennen unb 3U e^ren fcf)ien, hk Cberftelle neben fid) 
einräumte, toa» mand)e Bürger fo tränfte, ba^ fie augenblicfüc^ 
ba» (yeft öerliegen. Sen anbern üerfenfte ber gute a(te 3Betn au§ 
^ertt)olb5 Äeller allen Slrger, Sorge unb ^orfic^t, t)ie(e G)emnb= 
t)eiten ujurben Don ^onrab aufö 3Bot)( ber Stabt aufgebracht. 
Uuä^ ber 2;an5 raurbe nac^ 2(uf^ebung ber Xvd)t mit freubig tau= 
meinben §er^en Don ber ^ugenb unter .ßonrabs 5{nfüf}rung aug= 
geführt, n)ä^renb giiuft mit ^unftftücfen, bie faft tuie -öererei 
au5fat)en, bie älteren Seute unb bie Äinber um feinen 2ifc^ fam= 
melte. 6r fragte nac^ manchem, enblic^ aucf) nac^ Qlnton, aber 
feiner ^atte if)n gefe^en. £ocf) Sabina trat ju i^m unb fagte 
iljm etroae in^ Zt)x. @leic§ marf er fein .^artenipiel fort, fprang 
üom 2ifct)e auf unb rebete mit Äonrab (eife. 

Unterbeffen mar 3{nton fe^r fleißig geroefen. 5U» ber 5Iuf= 
gang bc^ 3}ollmonb5 na^e fct)ien, glaubte es 5{nna bie rechte 
^eit, 5(nton in it)r Schlafzimmer 5U rufen. Sie löfc^te ha^ ^iic^t, 
alg ob fie ^u '^ette gegangen, unb rief ifin nicf)t o^ne äaS^^i ^in= 
ein. 2(nton mürbe Don if)r au^ einer Träumerei erruecft, beren 
ßegenftanb fie mar. £iefe ^^ertraulic^feiten maren i^m gefäf)r= 
lief), bie §eimlicl)f eit eiTegte fein ißlut, ha^ er fürct)tete, nic^t 
fieser unb orbentlic^ malen ^u fönnen. (?r trat ein mit ben 5ar= 
ben unb legte atleö auf bas ^enfterbrett, aber ba e^ nod) nic^t 
^ell öom -JJ(onbfcl)ein, fo fe^te er fic^ ^u 3tnna in bie Ütä^e bes 
5enfter§, mo fie ben ^tufgang bes 53bnbe5 beacl)tcn tonnten. Sic 
fpracf)en gleichgültige 2inge, aber boc§ füllte er ein 9liegefü^lte5, 
über ha5 er nie .§err merben fönnte, in fic^ jung merben: alle 
Seligfeit, raelct)e ein jugenblicl) träumenbee iocx] in ber 'iiebe 
a^net. 2Bie ein ÜJcäu^^lein, bas einen reichen 2ifcf) im Sunfel 
Gittert, fic^ aber nod) nic^t üerTaten mag, fo fag er ftill mit glän= 
5enben klugen, unb immer rief es in it)m: ,,Xah ift meine Ü^ac^t, 
meine 5Inna, mein -öaue, mein .^inbl" 3luc^ OInna füllte ein 
äöo^lmollen gegen il)n, ba^ er fie aller Sorge entrciBen moUe, 
inbem er bas ^ilb änbre unb nad) 5Zürnberg jie^e, unb fprac^ 
^u if)m: „Sieber 5(nton, f)ier ift Üteifegelb nad) 9türnbergl" — 

20* 



QQg ®ic Äroncnn)äd)tsr ©rfter S3anb. 

„@§ ift noc^ nicf)t berbient", ertoiberte 5Inton, „3t)r jeib fo gut, 
je^t tf)ut el mir erft Icib, ha^ td) tüanbern ]oII, aber ic^ will 
ßurer Unterftü^ung (J^re madieu bei Sürer; id) fomme lüieber 
al§ ein berühmter -X'leii'ter ober nimmermehr." — „'»Dhmmermel^r", 
backte 2{nna, aber jie jagte es nic^t, um i:^n nid^t p frönten. 
„£ie 3eit mirb aud) fommen", jagte fie. Gr fjattt fid) öor i^t 
auf ein ^nie niebergelaffen unb i^ren ^u^ gefußt, jie brüdtc mit 
bem üUB 91^5 i^^fß f^i^^ <panb , bie er il^m ale ieppid) unter= 
gelegt ^atk. S)ie Blüten ber Drangen n:)et)ten je|t tn§ ojfene5en= 
fter, imb 2lnna jagte: ,,Ste'^t auj 5(nton, ber erjte Ütanb be§ 
'3rconbö jteigt über bie §dujer rcie ein umgcjtür^te» @(utjd)iff, 
er rujt jur 5lrbeit. £a§ er nic^t untergef)t, et)c ^^r jertig jeibi" 
Sie moEte i^m bie §anb reid)en, um if)m aujpt)cljen, aber, nad) 
bem 'D^ionbe jdjauenb, öerje^Ite jie bie §anb unb ju^r über hm 
jd)önen Umri§ jeines 6ejicf)t», ha^ er jid) lebenbig in i^r gejtaU 
tete; jie Ij'dtk i^n in 2;i)Dn barjtellen fönnen, tncnn jie bie 33itb= 
nerei bamal» j^on getrieben l^ättc. ,,-Jtun tneig id}, tnie e» ben 
3?Iinben get)t", jagte jie tiertegen, „unb tDU jie bie Seute fennen!" 
Unb er entgegnete: „Unb i^ tneif; nun, toic einem 5Jlenjd)en 'u 
^Tiuk, ber je^en (emt, benn mit Gurer Aoanb famcn mir hk erjten 
Stratjlen ine 3Iuge, unb nun je^e ic^ id)on (Juer -^tntti^ im ^])con= 
benjd)ein." Qx ert)ob jic^ unb jet)nte jic^ 5U if)rem ^X^lunbe, benn 
jeine <g)änbc ftiaren t)on ber 5{rbeit get)äi-tet, unb er jürd)tete mit 
einem S^rud berjelben jie 5U öerte^en, jo jd^U^anfte er nad) it)rem 
-lUunbe unb trieber jurüd, unb er tonnte jie nic^t erreidjen, benn 
jc^on jtanb ber reine 5^bnb über ber 6rbe, unb bie SBoIfenengel 
Verbargen jd)eu im ^reije umT^er i^rc ^Ingejic^ter unter jarbigen 
Ötügcln. „5^er 5,1lonb ijt runb unb t)oIl", jagte 5Inna, ,,er jd)aut 
buTc^5 t^enjtcr mie Sf)r bamate an meinem ^5od)5cit^morgen; 
ber ^lUarft ijt leer, brüben ijt altes beim Sanje eijrig oerjammelt, 
eilt Gud), lieber 3tnton! ^pier ijt ber ^i^lantet ber 3}erena, l^dngt 
i^n um, bieje 2ü(^er über bie \^eine, jo fann 6uc^ niemanb je^en, 
uiel n:)enigcr erfennen." 5tnton jolgte i^reni 3?cfe^t o^ne^^n jtanb, 
unb Wie er jo oerf leibet hinaustrat, jtanb nid)t 5(nna, jonbern 
ba^ ^eilige '^ilb oor jeinen -klugen, bas i^n am ^33lorgen mit jei= 
nem Umrig beglürft i)atk. £ie 3?e(eud)tung ioar t)in(öngUd), 



STritteS S3u0. 9iCunte ©efc^icfcte 309 

er fjätit o^nc üi^t fe^en föniten, jo toar feine (Stimmung, .^ein 
^Hnfelftiid) mißlang, hk frdftige lyarbc überbecfte baih hu 
fc^tüöi^ere feinet erften S?tlbe§ , ha^ in feinem Umrig fef^t leife 
unb fogar unBeftimmt gehalten mar. 

.ßaum ^mei Stunben angeftrengter unb boc^ niif)t gtfüf)lter 
S^ätigfeit beburftc el, um beibe@cjic§ter bem§Df)eren ^u ndfiern, 
ma§ feiner Seele borfc^meBte, aber o^ne 5u ^erftören, ijätk er je^t 
in ben naffen |}ar6en nicf)t meiter ausführen fönnen. ,,f^ür bieie 
<!^ö^erairb es gut genug au^gefü^rt iein", fagtc er, 5U 3lnncn nie= 
berbürfenb, bic ungebulbig ber 3:eenbigung t)axxtt. „Gs ift getriB 
rcc^t gut unb 6eenbigt", fagte fie unb reicf)te i^m ben SIrm, ba^ 
er fieser bon bem Blumenbrett auf ben Stu^l unb bon ba ^ur 
Grbe fam. ,,(Juer ©elb ift mo^I bcrbient, benfc icf)", fagte fie i^m 
bann, inbem fie if)m einen ©elbbeutet in feine 2aicf)e ftecfte, ,,'^f)x 
f)aU fo eifrig gemalt, e§ mirb getniB ein tüchtiger ^laiex am 
@utf), id) ^abe (hiifi fo in aller Stille beobachtet." — „xarf id) 
benn feinen ^ugenblid ^um 5{bfcl)iebe in Gurer 9Mf)e üerroeilen?" 
antmortete er traurig, ,,mer mei^, ob mir uns je mieberiel)cn? 
Ärieg unb $cft muten in ber SBelt," — „§ier bürft ^^r nid)t 
meilen", fagte -ilnna, „aber ic^ toill (hi^ no^ auf einige S(^ritte 
bi§ pr §aultpre bay ©eleite geben, hamit ^f)x l)eute meinen 
guten Söillen gegen Gud) fennen leimt; morgen frü^ bürft ^()r 
nic^t mcl)r unfern Xurm fe^en, hah gelobt mir, ^^r moi^tet fonft 
ha§ ©etb öergeuben." SInton üeriprad)'!, unb b^ib^ gingen leife 
hu Xxeppt be» leeren §aufel l^inunter pm §au5t^ore. S)a§ 
S^or mar au§ S}oiiic^t bor ben 2-euten, bie aUe ^um Zan] f)in= 
über nac^ bem 'Ttat^aus gelaufen, feft berfdiloifen. Unbefümmert 
menbeten fic^ beibe nad) bem ©arten, gingen in ber gefül)lten 
51ad)tluft einige Sd)ritte in ben ©dngen unb [e^ten fid) bann am 
SSrmnnen. ,,9kufc^te nicbjt etroas neben une?" fragte SInna unb 
mollte fd)on mieber in ifir .§au§ ^urüdfe'^ren. Qlber eS fiel i^r 
ein, baB 2Inton fönne erfannt merben, unb fie fuf)r fort: „Gl ift 
gut, bag ^s^x bcrgeiien ^abt, ben ^^tantel Qlerena» abzulegen, ^ier 
fe^t nod) meinen =cd)leier auf, fo mirb (hid) feiner erfennen bei 
ber ^Jcenge frember ^l^lenfc^en, meld)e ber Sonntag unb bie Saure 
in bie Stabt geführt '^ai." Gben moüte fie fortgef)en, ha ~i)'6xit 



310 2)ic ilroneniDäc^ter. Gifter Sanb. 

ber 33runncn 5U fliegen auf; fie Bemerfte biefe tüunberBarc (?r= 
jc^cinung unb jagte: „(Se^t, ba tft bie 3lrBcit boc^ bergeBene ge= 
loefen, er l^at bie £ürre biefeS -Pconat^ nid)t überftanben, er tft 
eingctrodfnet." — „©§ ift nur ber ÜBerftu§", meinte SInton, „ber 
üBcrjuflieBen aufhört; für 6uer §au§ tft er immer noi^ rei(^ti(^ 
gefüllt." — ,,£er Überflug ift boct) fi^ön", fagte fie, „td^ mollte 
ni(i)t, hai e» ein SSorjeii^en für ha^ Sc^irffal unfrei .^aufeg 
mürbe." 

<5o fpra(ä)en fie noi^ il^re Gebauten au§ über ben jettfamen 
S}orfaE, unb feiner bad)te an fi(f), ha Ijörten fie bie l^luft! be§ 
^e^rauö in bem ^aufe bcr^l^lutter unb fa^en biete ^er^en. 5Inna 
):)a^k biefe jtan^toeife, fte mottte ftc^ fortftüd)ten nac^ it)rem 
«Öaufe, aber gleichzeitig !am ein anbrcr 3^0 ntit ber ber^a^ten 
5Jiufif burc^ if)r eignet -öaug in ben (harten. So maren fie in 
bem 58runnen^auje eingejdjloffen unb mußten ^off^n, ba§ feiner 
ber bciben SH^ ^öf)ii^ brdngte. 5lber mie berabrebet ju il^rent 
3}erberben fa^en fte je^t ^auft mit feinem 3uge ber ^um Sc^{uB= 
tan^e gcorbneten ^^^aarc bon ber 5}Zutterfeite unb ©raf ^onrab 
mit g(eicf) ftarfcm 3ugc öom .^aufe gegen ben Brunnen sielten; 
bei i^auft teuditete Sabina mit einer garfcl borau», M ^onrab 
SJerena. „©emig I)at Sabina un» t)ter gcfe^en", rief 5Inton, „mic 
merben fie (Jud) alle§ jum Schaben beuten, lebt mo^I, iä) ber= 
berge mid) im ^^runnen, id) berftel)e ba» Untertaudien." 5lber 
5(nna l)ie(t ben Übereilten an bem ^Jlantcl feft, aud) trat fd)on 
gauft mit feinent 3^9^/ bon einer 5lbtettung ^l^ufiter begleitet, 
t)erein. „Teufel", rief O^auft, ,,"61^ finbe ic^ enblic^ eine Slänjerin, 
tüarcn bod) alle anbern fd)on gepaart", unb nafyn bie 'g)anb 5ln= 
toh§, inbem er 3U ^^onrab, ber mit feinem 3ugc bon ber anbern 
Seite cinbrang, unter boeljaftcm 2ad)en bie Janjreime be§ Äel)r= 
au§ fang : ,,Unb aU ber ©rogbater bie ©ro^muttcr naf)m, ha mar 
ber ©roBtiater ein Bräutigam!" ^onrab ergriff mit gteid^em Un= 
geftünt 5^-au "Olnnen^ ^Janb, unb fo ging'ö in bem Strange bon 
beiben Seiten um ben 3?ruttnen Ijerum. ^auft maä:)k mef)rere 
'^emegungen mit £urcf)fd)lingung ber 3lmte, um 5lnton Sdjteier 
unb 9}kntel 5U entreißen, aber hcihc toaren bur(^ eine jum ^no= 
ten gezogene Sdileifc bcfeftigt. ,,'Oolbe Sd)önbeit", fc^rie enblidi 



©ritte« a5u(^. 9leuntc ©cfc^H'tc. 3II 

fjauft 3u 5Inton, „i^ lann nii^t me^t (eben, trenn ic^ birf) nid)t 
fe^e." ^^(nton magtc je^t fein 2c^te§, er i>rang ^n .^onrab imb 
raunte tf)m ins D^r: „^^d) bin 3Inton, bein trüber, rette mi(^ 
gegen ben 3ubring(i($en !" 3(6erÄonrab antroortetc laut: „-öi^rt, 
hk^ iRiefenmcibcf)en ift ein ^Jlann, fe^t it)n anl ^^au '3(nna mag 
tiiele ']3cänncr um ficf) leiben, tüenn fie nur einen 3cf)[eier tragen." 
(h l^atte in bem 5(ugen6 tiefe ba§ Sracfjenmefier aus i^rau 5In= 
ncn§ @ürte( gerifien, um jenes 5?anb am 3cf)teier, 'jUr 3Befcf)ä= 
mung ^ilnneuö , auf^ufc^neiben. ^auft aber fc^tug 10 bcgeiftert 
htn Xaft bes ^^an^e^ um^er, baß er biefel -]31eiier tief in '^Intons 
■3lnn an eben ber Stelle einfd)tug, too er bamals hie -^Iber öffnete, 
um bte 2ran§fufion be» Blutes p betuirfen. Qin iBlutftra^t 
fprang au§ ber SIber über ben 5?runnen nad) ^tau binnen ^in, 
^IRantet unb 2d)(eier fan! öon ber Bcf)ulter ^Intone, alle crftarr= 
ten, unb ,^onrab rief: ,,5cf) bin unicf)ulbig an bem 5?(utel" lyxan 
%nna fan! erbta^t am Brunnen nieber, i^r le^tes Si)ort roar: 
,,5Iuct) unb ^a&jc über (hid)!" 5lnton fa^ unb ^örtc nur fte, unb 
fein 3o"cu mact)te fid) frei. -JJcit einem ^auftfdjtage traf er ^auft, 
ha\^ er an hk Seite taumelte, mit bem anbern .^onrab, ber it)n 
galten tPoUte. 2as 6efd:)rei ber 5i"ciuen öerfünbete gteicf) auBcr= 
^al6 Moxh unb 2otfd)lag, .^onrab ftür'^te blutenb aus bem 
^iiinnent)aufe. 

Sie Oteiftgcn toarcn g(eid) beifammen, fie fa^en it)re5 5ii^= 
rers 5?Iut, fie nahmen if)n in i^re ^Tdtk, ^ogen i^re Sdi^erter 
unb mad)ten ftc^ 2uTt, um nid)t im engen ©artenraume Don ben 
^Bürgern, bie fie ba'^u eben vorbereitet unb im 2öer! glaubten, 
gegen bie ^Jlauern gebrängt unb erf(f)lagen p toerben. -öaring 
rief na^e ben ^fteifigen bie 33ürger ^ufammen, aber efie er nod) 
feinen 2;cgcn aus ber •^>ofaune ^ief)en fonnte, ftür'jte i^n ein 0^ei= 
ftgcr auf bie -pofaune, biefe fd)ob fic^ .^ufammen unb bie Spi^e 
be§ 5^egens in feine .!^e^le, fo baß er al§ ber erfte 2^ote fiel. 2ie 
SSürger fonnten in Überraic^ung erft allmäl)li(^ ^u i^ren t)erfted= 
ten Söaffen fommen, fie fonnten ben ^lus^ug ber Üieiügen aus 
bem ©arten unb bem §of auf ben Oiatl)auspla| nid)t ^inbem, 
Xüo biefe foglcic^ bie §aubtftra§e befe^ten, um .^u iljren ^ferben 
5U gelangen unb im 'Diotfall ab^ie^en ju fönnen. 



322 ®^^ Äronenroäd^tcr. ©rfler Sanb. 

2in §armg§ S3tute erl^i^te ftd^ ba§ ^lut alter ^Bürger. Um= 

fonft fugten öerftdnbtge ^-rauen unb Söi^ter if)re ^}iauner unb 
Srüber bon bem .^ampfpla^e in i^re Apäufer ju sieben, tpeit bie 
©tragen in biefem51ugenblicfe no(f) größtenteils frei toaren, tüai)= 
renb ti^örid)te grauen aus ^arings 5^ern)anbtici)aft i^re 5JMnner 
3ur 9^a(i)e aufrieien, inbent fte i^nen jc^moren, ba^ fie if)nen jeben 
(Srf)impf ant^n tnoHten, menn fie bal öon bcn übermütigen ^d= 
[igen litten. 2er 3?ürgermeifter ^ranj Perme^rte ba» tuitbe 6e= 
fct)rei mit feinen klagen nm ben ^auft, ben er blutig fortführte, 
er ^atte feine Seele, um auf bie Scute in gutem ju n^irfen, unb 
fein §cr3, fie in ben Streit 5U führen. Sein Sc^mager, ber bürre 
^äger, bereinigte bagegen alle 33ürger, biefid) allmäl)(icl) betuaff^ 
net einfanbcn, mit bem G)eicl)rei: „^lut miä ^lut, toir finb 5el)ne 
gegen einen." 

So tobte bie ^Jienge ber Bürger if)m nad) auf hm ^31ar!t= 
pla^, bie Ü^eifigen anzugreifen; U^a^renb bort ha^ ©efc^rei, ha^ 
fRaffeln ber ütüftungcn, ha^ Sd)lagen ber Söaffen, ba§ 2ro^en 
unb 3(ufmuntern öer ^]]üitigen mit allem Jammer unb §ülfe= 
rufen ber IBebrängten unb ber ^i'öuen auf(oberte, bal- Getrappel 
ber $ferbe, ba§ 3?ellen ber .Ounbe mit t^euciiörm fic^ mifct)te, 
berfanf ber ©arten in eine tiefe SotenftiHe. 

5lnna ermad;te erft in biefer Stiüe, eine niebergefallene ^er.^e 
^atte \^x ^aax ergriffen, fie glaubte in i^cun ju flehen, aber in 
bem 5lugenblide, mo fie ftd) bemegte, fanf ba§ §aar fnifternb in 
ba§ ^i-unncnbedcn, neben n)cld)cm fie lag. Sa§ öaar mar ber= 
(oren roie bei einer 5lonne, it)r Seben mar gerettet, fie bejann fic^ 
unb ergriff bie ^er5e, meiere am ^oben lag, unb ridjtete fid^ auf. 
S^a erfannte fie, ha^ fie nid)t geträumt "i^abc, unb fal) ?lnton ent= 
feelt au^gcftredt über bie Stufen bee Brunnen«; mit feinem 
3ornc mar aud) feine ^raft um fo fd)neller bur($ bie geöffnete 
5lber entftri3mt. Sie faf) i^r i^leib bon feinem $lute gerötet, e» 
tief in il)r mit einer fremben Stimme, al§ märe e§ 33ert^olb, ber 
e§ il)r juriefe: ,,5lrmer 5(nton, junges 33lutl" Unb fie mußte mit 
S5er\meiftung fic^ ^urufen: „5lnna, Olnna, bu trägft fein $(ut, hu 
trägft bie Sd)utb feines JobeS, ber Brunnen ber ©nabe l)at auf= 
gel)ört 5U fließen, bu fannft beine Seele nicbt rein baben." 



«Drittes SBuc^. gieitnte ©efc^ic^te. 313 

Sßer m5cf)te ein sroeites Grbenieben um bie 3}er^tüeif{ung 
eines |o reinen <öerv:n5 exfaufcn? ©uter ^ertf)olb, bu njarft Be= 
trogen, armer 5{nton, bir foftet'» bein junge» 5B(utl £ie 5}er= 
jtoeifelung trieb 5(nnen, jebe» Mittel p öeriuc^en, ba» au§ftrö= 
menbe S?lut t)on 9lntonl SBunbe ^u füllen, fie fcf)rie umionft nad) 
-J)ü(fe, bie Otaferei unb bie 5urcf)t be§ .Kampfes betäubte alle Q:e= 
tDot)ner ber öäuj'er. Sie ^errig Scl)(eicr unb ^Jcantet, um ba» 
33{ut 5U füllen, aber es toar p mädjtig in feinem ^(nbrange. 
Gnblii^ fnieete fie nieber, als i^re ^raft, if)re ßinfic^t erfc^öpft 
n^aren, flet)te ^u allen .^eiligen, benen fie ficf) je empfol^len, unb 
i)e']ktt ii)xt Sippen auf bie äöunbe, of)ne ]u toiijen, tras fie t^at. 
So ftitt betenb, ^offte fie ju Derge^^en unb ^ugleic^ mit bem, 
beffen 2^ob fie in fa(j($er .^Iugf)eit berid)ulbet, öor bem D^ic^ter 
ber äöelt ^u fteljen. 

23irb fic^ bie 23unbe nic^t fcftlieBen bei bem ©ebete, bei bem 
5£)rucfe fo fc^öner Sippen? 2er Carmen bes .Kampfs ftitlt fic^, bie 
Üieifigen brängen fid) flie^enb ^um x^ore ^inau^, bie Bürger 
i^nen nac^, bieQ}ern)unbeten finb heimgetragen, bie 2oten fc^roei= 
gen, unb bie Olac^t mirb ftill, baB ^^Inna bie 53iü^lenräber ber 
9^em§ unb bie O^äber ber 2urmu^r in i^rem feften, gleicf)en 
öange pfammen ^ören fann mit if)rem f)eftig fc^lagenben -lper= 
jen. Gin ©laube bringt mit bem ©lan^ ber Sterne in i^r -öer^, 
fie toerbe berge^en, ober 5(nton tücrbe mit ber Sonne erfte^en, 
bie 5(ugen auficf)lagen, fie oon ber Scf)ulb jeine§ Icbes befreien 
unb i^re Unfi^ulb bezeugen, U^ie ber glü^enbe Staf)!^ in ber §anb 
angesagter (yrauen i^re llnfcf)ulb im @otte5geric{)te beroeift. 
^^^•er Unfc^ulb fic^ bercuBt, brücft fie if)n fo fefter an fid), fc^lieBt 
bie lobesraunbe um fo fefter mit ifiren Sippen, i^re Sippen mit 
it)rem ©ebete, i^ren 6ram mit il)rem Stauben unb roirb nid)t 
mübe biejeg angeftrengten ^eilenben Söilteng. 5l£Ce anbre Sorge 
fd)roeigt in ber einen um QIntons Seben, feine ^l^nung jagt i^r, 
ba^ ^ertljolb öon berielben ©eroatt, hk i^n t)eilte, entfeelt auf 
ben Sei(^enfteinen feiner Q^orelteim ru^t, feine 31^nung ruft fie 



1 3Jon ben txd^tevti häufig erjöfilt; vql. 5. ^8. ^anä Sac^s: „tal ^eig 
Cifen". 



g^^ ^ie Äronentpäc^ter. ©rfter Sanb. 

an bte leere Söiege i^reö ^inbes , bae je^t gebettet in .^onrabB 
(ita^lfc^ilbe bon f)artcm ^xahc eingewiegt toirb. f>-auft §at el 
entführt unb bem örafen ßonrab übergeben, S}erena ift bem 
.•paufe entflogen, aU fie ba« ^inb nict)t gefunben l^at, unb 5IpoI= 
lonia ineÄtofter geflü(^tet, bem fie einft bor^eitig entriffen tüurbe, 
um bort if)re läge ^u Bcfct)(ieBen. 

SBetc^ ein531orgen, ber foIct)en Jammer erhellt! 3(6er2Inna 
^offt auf 32icf)en unb SBunber. 9{nton lüirb ertcac^en, ha^ glaubt 
it)r öerj, bas erfüllt i^re (Sebanfen toie bie 3}erl)eiBung be» 
emigcn Sebcne bie gläubige Seele, ba§ fie, ber irbiicljen Sorge 
cntriifen, ben .spimmcl mit i^ren betcnben Sippen ju bei-ül)ren, 
mit i^ren ausgeftrerftcn Firmen ju umf äffen glaubt. 



auf t>m\ ^ovt Olatouneau. 



/jft raf 2^üranbe, ber gute alte .^ommanbant t)on i^iarfetlle, faB 
Vy einfam frierenb an einem falt ftürmenbenCftoBeraöenbe bei 
bem ic^(ect)t eingerid)teten .Kamine jeiner pracfitDoIIen ■ftomman= 
bantentüo^nung unb vücfte immer nä^er nnb nä^er ^um ly^mx, 
roä^renb bie Äutjc^en 5U einem großen Salle in ber Strafe borükr= 
roHten unb fein ^ammerbiener 3?affet, ber 5ug(eirf) jein (iebfter 
(Sefelljc^after Uiar, im iBor^immer fertig jd)narcf)te. ,,9(u(^ im 
iübüc^en ^^xanixtid) i]t es ni(f)t immer n)ar-m", backte ber alte 
§err unb fc^üttclte mit bem Äo^fe, ,,hk 53cenfcf)en bleiben auc^ 
ba nict)t immer jung, aber bie lebhafte gefellige ^emegung nimmt 
fo tüenig ^ücfficfit auf ha^ Filter, mie hk ^aufunft auf ben 2öin= 
ter." 2öaö joUte er, ber 6f)ef aller ^noadben, bie bamals ( n)ä^= 
renb beä3tebenjaf)rigen. Krieges) bie^^eja^ung üon DJcarieille unb 
feiner l^orts ausmachten, mit feinem ^öt^ernen ^eine auf bem 
SBoKe? 5licf)t einmal bie Seutnants feines ^Regiments maren pm 
^an^e ju brauchen. §ier am .Kamine fct)ien ifim bagcgen fein 
Ijöljcmeö ^ein ^Dct)ft brauchbar, meit er ben Q?affet nid)t mecfen 
mochte, um ben 3}oiTat grüner Clioenäfte, ben er ficf) ^ur Seite 
5atte t)inlegen (äffen, allmät)ticf) in bie (flamme p fc^ieben. Gin 
fotc^es '5euer f)at großen ^ti); bie fnifternbe flamme ift mit bem 
grünen !^'aube mie burd)fiod)tcn, 1:)aib brennenb, f)a(b grünenb 
crfcf)einen bie S3(ätter roie tierliebte ^er^en. 5{ucf) ber alte «öerr 
backte babei an ^ugenbgtan^ unb Vertiefte ftd) in ben ^ünftruf= 
tionen jener i^cmxXüzxte, bie er fonft fc^on für ben §of angeorb= 
net ^atte , unb fpef ulierte auf neue , nod) mannigfactiere i^axben= 
ftra^ten unb Srefiungen, burcf) roe(ct)e er am (Geburtstage bes 
.j^önigs bie -Fcarfeiller überrafc^en moUte. Gs fa^ nun (eerer in 
feinem Äopfe als auf bem 5?alle aus. 5tber in ber -^reube be» 
©etingen», tote er fc^on alle» ftra^ten, faufen, b^affeln, bann 
mieber altes in ftider ©röBe Ieuct)ten fa^, ^atte er immer me§r 



g|g 2)er toüe Snonlibe auf bcm j^ort fRotonneau. 

Cliüenäfte tn§ O^euer gefrfiotien unb nid§t bcmerft, ba§ fein l)ö(= 
jemes iBein [yeuer gefangen Ifiatte unb fc^on um ein Sritteit db= 
gebrannt trar. Grft je^t, als er aufjpringen tüollte, tceil ber 
gro^e Scf)luB, ha^ Qluffteigen t)on taujenb Üiafeten, feine Ginbi(= 
bung^fraft beflügelte unb entflammte, bemerfte er, inbem er auf 
feinen ^^>olfterftul)t surücf janf , bag fein Ifiöljerneg $ein tjertürjt 
fei, unb ha^ ber 'tReft aui^ noi^ in beforglicfien flammen fte'^e. 
:3n ber ^Jlot, nid)t gleiii) auffommen ju fönnen, rütfte er feinen 
3tu]^l toie einen $iffcf)litteni mit bem flammenben ^eine bi§ in 
bie 5Jiitte bes gimmers, rief feinen Siener unb bann na(^ 2öaf= 
fer. "^Tdt eifrigem '^emü^en fprang if)m in bicfem ^lugenblide 
eine grau ju <g)ülfe, bie, in bas 3^"^"^^^ eingelaffen, lange burc^ 
ein befcf)eibneö .puftcn bie Slufmerffamfcit be§ Äommanbanten 
auf fiel) gu jie^en gefuc^t l^atte, hod) ol)ne ©rfolg. Sie fu^te ba§ 
geuer mit i^rer Sct}ür3e ju löfd)cn, aber bie glü^enbe ^ol)le be» 
S3einö fe^te bie Sd)ür3e in {^lammen, unb ber ^ommanbant feurio 
nun in toirflidjer 9Zot nad^ «Öülfe, nad§ Seuten. SBalb brangen 
biefe t)on ber ©äffe l^erein, auc^ Raffet mar crmac^t; ber bren= 
nenbe gug, bie brennenbe i^c^ürje brachte alle inö i3ac^en, boc^ 
mit bem erften äi^affereimer, ben Raffet au§ ber Äüc^e l^olte, mar 
alle« gelöfc^t, unb bie!^eute empfal)len fic^. S;ie arme t^rau triefte 
öom äöaff er , fte f onnte fic^ nic^t glei(^ Dom Sdireden erholen, 
ber ^ommanbant lie^ i^r feinen marmen ^tocfelor^ umljängen 
unb ein @lae ftarfcn ^^ein reichen. 5^ie lyxau mollte aber ni^t§ 
nef)mcn unb fc^luc^^te nur über i^r Unglücf unb bat ben ^om= 
manbanten, mit i^m einige 33orte in5gcl)eim ju fprec^cn. ©o 
fd)icfte er feinen nacbläffigen Wiener fort unb fejte fid) forgfam 
in iljre -Dtafie. ,,5ld), mein -l^iann", fagte fie in einem fremben 
bcutfdjcn Siatefte be§ granjöfif d)en , „mein 5Jtann fommt bon 
Sinnen, mcnn er bie ß)efcl)id)te .^ört; ad), mein armer 'D^lann, ha 
fpielt i^m ber Teufel ficl)cr mieber einen etreid)'." 2^er ^omman= 
baut fragte nac^ bcm -J^lannc, unb bie grau fagte xf)m, bag fie 
eben tocgen biefe§ i^re» lieben Mannet ju t^m gefommen, xt^m 



^ kleiner Stplitten, ber oon bcm baraitf ci|enben mittel^ eine^ State« fort« 
geftofeen tuirb. 

a Sanger aJlantel. 



Ter toQe ^npa^'^'C au\ bem ^oit Jtatonueau. 3JQ 

einen S3rief be§ Cberften t)om ülegiment ^ifarbie p über6rin= 
\ gen. 2!er Dberfte fe^te hk 3?riIIe auf, erfannte bae SSappen iei= 
ne§ i^reunbeg unb burc^Iief bae (Bcfireiben, bann jagte er: ,,3Ufo 
Sie i'inb jene O^ofaüe, eine geborne Semoiielle 2iUe aus Ceip^ig, 
hit ben Sergeanten O'^ancoeur geheiratet ^at, a(§ er am Äopf 
ternjunbet in !i3eip5ig gefangen lag? (h^d^Ien 3ie, bas ift eine 
feltne 2te6e! äßas tüaren ^^re Gltern, legten bie S^nen fein 
§inberni§ in ben äöeg? Unb mas ^at benn ^^r -Fcann füi: 
icf)er.5f)afte ©rillen a(§ ootge feiner .5^opfrounbe behalten, bie it)n 
,5um 5"^ibbienfte nntauglicf) machten, obgteicf) er a(» ber braofte 
unb gefcf)i(ftefte Sergeant, a(5 bie Seele bes Ütegiment^ geacf)tet 
n)urbe?" — „önäbiger §err", antnjortete bie ^rau mit neuer 35e= 
vtrübni§, ,, meine \li^b^ trägt bie Sc^utb Don allem bem Un= 
gtürf, — ic^ fjab^ meinen l^lann unglücflicf) gemacf)t unb nicf)t jene 
SBunbe; meine Siebe ^at ben Teufel in i^n gebractit unb plagt 
it)n unb üertcirrt feine Sinne. Statt mit ben Solbaten ^u erer= 
jieten, fängt er ^uroeiten an, i^nen ungeheure, i^m öom Xeufel 
eingegebene Sprünge nor^umacfjcn, unb nertangt, ha^ fie i§m 
biefe nac^mad)en; ober er fd)neibet i^nen Öefic^ter, baB i^nen ber 
Sd)re(i in alle ©lieber fät)rt, unb öertangt, ha% fie fid) babei 
nic^t rühren, no(^ regen, unb neulich, mas enblic^ bem ^affe ben 
^oben au5fcf)Iug, n)arf er ben fommanbierenben ©eneral, ber in 
einer 5Iffaire ben Ü^ücf'^ug bes Ütegiments befaf)l, Pom '^^ferbe, 
fe^te fid) barauf unb nat)m mit bem Ütegimente bie ^Batterie 
fort.'' — „Gin ^eufelsferl", rief ber ^ommanbant, „tnenn boc^ 
fo ein Teufel in aEe unfre fommanbierenben (Generale fü^re, fo 
t)ätten tüix fein jmeitesÜtoBbacf) p fürcf)ten; ift ;3^re 'iiebe f olc^e 
2eufelefabrif, fo raünfd)te id), Sie liebten unfre gan^e'^Irmee." — 
„Leiber im glucke meiner i^lutter", feuf^te bie grau. „-DJleinen 
Später :^abe ic§ ni^t gefannt. i^leine 531utter fa^ üiele Wdn= 
ner bei fic^, benen id) aufroarten mußte, ba§ mar meine einzige 
2(rbeit. ^c^ mar traumerig unb achtete gar nic^t ber freunb= 
Iid)en Oteben biefer ^^JMnner , meine 'l^cutter f c^ü^te mic^ gegen 
iljre 3ubringüc^feit. £er ^rieg t)atte biefe §erren, bie meine 
^^utter befud)ten unb bei i^r §afarbfpie(e ^eim(icf) fpielten, meift 
äerftreut; mir lebten p it)rem 5irger fe^r einfam; {yreunb unb 



320 '^^^ ^'^^^ Stttjalibc auf bem ^ort JRatonneait. 

^eiub tparen i^i* baruin gleic^ öer^a^t, ic^ burfte feinem eine 
@aBe bringen , ber bertonnbet obex ^nngrig üor bem ^aufe t)or= 
überging. 2^a§ tfiat mir fe^r leib, unb einftmalg toar i(^ gan,5 
allein unb bcforgte unfer 5JUttag§efien, al» biete 33}agen mit 
25crn:)unbeten borüberjogen, hie id) an ber iS|)rac^e für %xan= 
^ojen erfannte, bte bon ben -^reu^en gefangen morben. i^ntmer 
moltte id) mit bem fertigen Gffcn ju jenen l^inunler, bod^ ic^ 
fürchtete bie 5Jiutter; al§ i(^ aber g-rancoeur mit berbunbenem 
Äo|)fe auf bem legten Söagcn liegen gcfefien , ba mciB ict) nid)t, 
mie mir gef cf)a^ ; bie ^Jlutter mar öergeff cn, id) nal^m ©n^pe unb 
Söffet, unb, o^nc unfre 2Bot)nung ab^uji^tie^cn, eitte iä) bem 
Söagen nad) in bie ^(ei^enburg^ S^ fanb il^n; er mar fd^on 
abgeftiegen. S)reift rebete id) bie ^luffetjer an unb mugte bemS}er= 
munbeten gteic^ ha§ befte ©trot)tager ju erftel^en. Unb at§ er bar= 
auf getegt, metd)e (Sctigfeit, bem ^btleibcnben bie marme ©u^pe 
äu rei(^en! Gr mürbe munter in ben klugen unb fd^mor mir, ha^ 
id) einen §ciligenf(^ein um meinen Ä'opf trage, ^ä) antmortete 
il^m , ha§ fei meine §aube , bie ][&) im eiligen S3emü^en um i^n 
aufgcfdjlagen. Qx fagte, ber §eiligenfd}cin fomme au§ meinen 
3(ugcn! 5(d), ba§ Söort tonnte id) gar nid}t bergcffcn, unb l^dtte 
er mein ^erj nid)t fc^on gehabt, id) t)ätte e» il^m bafür f (Renten 
muffen." — „Gin mat)re?^ ein fd^bnel Söort!" fagte ber ^'om= 
manbant, unb 'Jtofatie fu^r fort: „5^a§ mar bie f(^önfte ©tunbe 
meinet !^cbeny, id) fa^ i^n immer eifriger an, mcil er bel^au^jtete, 
ba^ e» i^m mot)ltf)ue, unb al» er mir enbtid) einen f (einen Ü^ing 
an ben Ringer ftcdte, fü^tte ic^ mic^ fo reic^, mie id) noc^ nie= 
mal§ geincfen. ^n biefe glüd(id)e Stilte trat meine ^^J^utter f(^et= 
tenb unb flud)cnb ein; id) !ann nid)t nac^fagen, lüie fie mid^ 
nannte, id) fd)ämte mi^ aud) nid)t, bcnn tc^ nm^te, ha^ iä) 
fd)utbto§ mar, unb ha^ er ^öfc§ nid)t glauben mürbe. (5ie moUte 
mid) fortreiten, aber er l^ielt mic^ feft unb fagte i§r, ha^ mir 
bertobt mären, id) trüge fd)on feinen Üiing. 2Öie ber^og fic^ ba§ 
@efic^t meiner i^lutter! -lliir mar'ö, als ob eine glümme au§ il)rem 
.!palfe brenne, unb it)re 'klugen teerte fie in fid), fie fa^^en ganj 



3^ie oormaligc ©itabeHe 2eip3ig§, 1213 al§ S'Ping&ura angelegt, je|t Äafcrne. 



35cr toQe gnooltbc auf bcm gort Slatonncau. 321 



tüciB auö; fie üerflud^te mid) unb übergab mid) mit feierlicher 
'}lebe bemXeufel. Unb roie fo ein geller Schein burc^ meine Singen 
am 3}lorgen gelaufen, al« ic^ orancceur gefe^en, fo toar mir jc^t, 
aU ob eine fcf)toar5e glebermaus i^re burcf)ftc^tigen ^(ügclbecfen 
über meine Singen legte; bie 2Bett mar mir ^alb Dericf)(oiien, unb 
icE) gehörte mir nicfjt me^r gan3. 'OJlein öer^ Derjroeifelte, unb ic^ 
muBte tacfien. .-Öörft bu, ber Teufel lac^t fct)on aus bir!* fagte 
bie 5Tcuttcr unb ging trium|3f)ierenb fort, n?ät)renb ic§ o^nmäd)= 
tig nieberftür^te. 31(3 irf) mieber äu mir gefcmmen, magte ic^ 
nic^t, 5U i^r ^u get)cn unb ben Q}ermunbeten p üerlaffen, auf ben 
ber S^oi-fall fc^limm geroirft ^atte; ja, icf) trotte §eim[id) ber 
^Blutter mcgen bes 3cf)aben§, ben fie bem Ungtücf liefen getrau, 
(hft am britten 2age fcf)lid) icf), of)ne ei ^^'^i^ciDeur ^u lagen, 
abenbe nacf) bem -öaufe, rcagte nid)t an^uf topfen, (ablief) trat 
eine ^i^au, bie uns bebient ^atte, §erau5 unb bericf)tete, bie ^Jtui= 
ter ^abe i^re Sachen fc^nell oerfauft unb fei mit einem fremben 
.Öerrn, ber ein Spieler fein follte, fortgefafjren, unb niemanb 
miffe, mo^in. So mar ic^ nun üon aller 2Se(t au^geftoBen, unb e§ 
t^at mir mot)!, fo entfeffelt Don jeber Ütücffid^t in bie 3Irme meine» 
grancoeur ^u fallen. SIuc^ meine jugenblicf)en SBefanntinnen in 
ber Stabt tDotlten mict) nid)t mef)r fennen; fo tonnte icf) ganj i^m 
unb feiner ^f^ege leben, yür if)n arbeitete icf); bil^er f)atte ic§ 
nur mit bemSpi^entföppeln ^u meinem ^^m^e geipielt, icf) fc^ämtc 
micf) nicf)t, biefe meine .öanbarbeiten 5U üerfaufen, if)m bracf)te 
e§ ^equemlicfifeit unb Grquicfung. SIber immer mugte ic^ ber 
'»Ulutter beuten, menn feine Sebenbigfeit im (5r3ä'^Ien mic§ nic^t 
jerftreute; bie 5Jcutter erfc^ien mir fcf)mar3, mit flammenben 
Slugen, immer fiuc^enb üor meinen inneren Singen, unb id) 
tonnte fie nid)t lol merben. -Fteinem O'tancoeur mollte id) nicf)t5 
fagen, um i^m nidit bas §er5 fcf)n)er ju mai^en; icft f tagte über 
^opftne'^, bas id) nic^t f)atte, über ^a^nme^, bas icf) nid)t füllte, 
um meinen'ju tonnen, roie ic^ mußte. SIc^, f)ätte ic^ bamals me^r 
3}ertrauen gu i^m gehabt, ic^ f)dtte fein Unglüd nid)t gemadjt, 
aber jebesmal, menn icft i^m er^ä^ten rcoUte, baß ic^ burcf) ben 
gfuc^ ber 53cutter tjom 2eufet befeff en ju fein glaubte, fcf)(oB mir 
ber 2eufet ben ^l^lunb; auc^ fürcf)tete ic^, baß er mic^ bann nid^t 

2(itiim. 21 



322 '^^^ ^'^^^ SnBoIibe auf bcm %ort SRatonncau. 

me'^r lieBcn fönnc, baß et mi^ berloffen tnürbc, uiib ben bloßen 
©ebanfen fonnte td) faum überleben. S^tefe innere Cnal, öiel= 
leii^t auc^ bie angeftrcngte 5lrbeit zerrüttete enblid) meinen Äör= 
^er; ficftige Krämpfe, bie icf) i^m öer!^eimlic^te, breiten mtc^ 5U er= 
ftiden, nnb ^(r^eneien fdjicnen biefe Übel nur ^n niedren, ^auni 
niar er Ijergeftellt, fo marb bie öocti^eit bon i^m angcorbnet. 
G^in alter @ci[tüd)cr !^ie(t eine feierliche tRebe, in ber er meinem 
^rancoeur alles an« §er5 legte, mal id) für it]n get^an , niie id) 
i§m 3}ater(anb, SBo^tftanb unb {yreunbfdiaft jum Cpfer gc= 
bradit, fetbft ben mütterlidien ^(ud) auf mid) geloben; alle biefe 
9tot muffe er mit mir teilen, allel Unglüd gemeinfam tragen. 
5]kinem 'l^tanne fd)auberte bei benSÖorten, aber er fpradj) bod^ ein 
t3ernct)mli(^e§ ^a, unb mir n^urben t)ermät)tt. Selig roaren bie 
erftcn 31^od)en, id) füljlte mic^ 5ur §älfte tion meinen 'Reiben er= 
leichtert unb al)nete nid)t gleid), baß eine §älfte bei 5^u(^^ 3U 
meinem ^Jianne übergegangen fei. '^alb aber f tagte er, ba§ jener 
•Prebiger in feinem fc^marjen bleibe il)m immer Dor klugen ftet)c 
unb i()m brof)e, ba^ er baburi^ einen fo !^eftigen 3oi*n unb Sßiber^ 
millen gegen Öeiftlidje, 5Ttird)en unb l)eilige ^^ilber empfinbe, bag 
er i^nen fluchen muffe, unb miffe nii^t, marum, unb um fid) biefen 
©ebanten ju entfd)lagen, überlaffe er fid) jebem (Einfall, er tanje 
unb trinfe, unb fo in bem Umtriebe bei ^lutl merbe il)m beffer. 
;jd) fd)ob allel auf bie @efangenfd)aft, obgleid) id) mol)l a'^nete, 
ba§ el ber Teufel fei , ber if}n plage. Gr mürbe aulgetoedifelt 
burd) bie 5}oriorge feinel Cbcrften, ber it)n beim Ütegimente mol^t 
öermiBt ^atte, benn ^rancoeur ift ein auBerorbentlid)er Solbat. 
IHit leid)tcm öer^en ^ogen mir aul I^eipjig unb bilbeten eine 
fd]5ne S^fnuft in unfern (Scfpriid)en aul. i^aum maren mir 
aber aul ber -Ptot uml täglid)e ^öebürfnil jum Sßo{)lleben ber 
gut nerjorgten '^Irmee in bie ij}interquartiere gefommen, fo fticg 
bie ^leftigfeit meinel 531annel mit jebem 2age, er trommelte 
tagelang, um fid) 5U ^crftreuen, janfte, mad)te §änbel, ber Oberft 
fonnte i^n nid)t begreifen; nur mit mir mar er fanft mie ein 
.^^inb. ^d) mürbe t)on einem .i^naben entbunben, all ber ^elb^ug 
fic^ mieber eri3ffnete, unb mit ber Gual ber ©eburt fd)ien ber 
S:eufcl, ber mid) geplagt, gan^ non mir gebannt. Jrancoenr 



3: er toüe r^nporibe auf bcnt ^ort Slatonncnu. 323 

tüurbe immer muttoiEiger unb Ijeftiger. Ser Dberfte fd)rie6 mir, 
er iei toEfü^n tnie ein Diafenber, aber bil^er immer g(ücflicf) ge= 
tüefen; feine .^ameraben meinten, er fei ^uroeiten n}al)nfinnig, unb 
er fürcf)te , i^n unter bie Traufen ober ^noaliben abgeben p 
muffen. £er Cberft ^atte einige -^((Jtung gegen micf), er ^örte 
auf meine ^üi^bitte, bis enblic^ feine Sj}itbf)eit gegen ben fomman= 
bierenben ©enerat biefer SIbteitung, bie ic^ fc^on er^ä^lte, i§n in 
5(rreft bracfite, roo ber Si^unbar^t erftdrte, er leibe rcegen ber 
.^o|)frounbe, bie i^m in ber 6efangenfd)aft Dernacf)(äffigt trorben, 
an 2Sat)nfinn unb muffe roenigfteng ein paar 5af)re im trarmen 
^lima bei ben ^noaüben zubringen, ob fic^ biefes Übel oielleicfit 
auöfc^eibe. ^§m raurbe gefagt, ba§ er pr Strafe roegen feines 
S5erge"^en5 unter bie ^noaliben fomme, unb er fi^ieb mit 5}er= 
n)ünfcf)ungen üom O^egimente. ,^cf) bat mir bal Schreiben üom 
Dberften aus, icf) befc^Io^, ^f)nen ptrauücf) alle» ju eröffnen, 
bamit er nicf)t nac^ ber Strenge bes ©efe^es, fonbern nac^ feinem 
Unglürf, beffen einzige Uriacf)e meine ^'iebe toar, beurteilt merbe, 
unb baB Sie i^n ^u feinem ::Beften in eine fteine, abgelegene £rt= 
fc^aft legen, bamit er l)ier in ber großen ^taht nicf)t ^um ©erebe 
ber !Geutc mirb. 5lber, gnäbiger <öcrr, ^f)x G^renroort barf eine 
f^rau i^on f orbern, bie ^^nen ^eute einen !(einen 2;ienft ermie= 
fen, ha^ Sie bies ©e^eimnis feiner ^ranffieit, racld)e5 er felbft 
nic^t at^mt, unb ha^ feinen Stot^ em^jören mürbe, unoerbrüc^üd) 
bema^ren." — „§ier meine.-öanb!" rief ber Äommanbant, ber 
bie eifrige {yrau mit äi>o^ (gefallen anget)Drt l)atte, „noc^ mel^r, 
i^ toUi ^i)xc 3]orbitte breimal ertiören, raenn ^vancoeur bumme 
Streicl)e mac^t. 2as befte aber ift, biefe 3U ocrmeiben, unb barum 
fc^icfe icf) i^n gleicf) ^ur 5lblöfung nad) einem %oxt, ha^ nur brei 
^Fiann3?efa^ung braucf)t; Sie finben ba für fic^ unb für^^rÄinb 
eine bequeme QBo^nung, er ^at ha menig 35eranlaffung ^u 3:^or= 
Reiten, unb bie er begel)t, bleiben t)erfd)roiegen." 2ie örau banfte 
für biefe gütige ä)oriovge, fü^te bem alten -öerm bie -Öanb, unb 
er leucf)tetc it)r bafür, als fie mit oielen Äniren bie 2reppe l)in^ 
unterging. £as munberte ben alten Hammerbiener 3?affet, unb 
e§ ful)r i^m burc^ ben .jftopf, mas feinem 'Eliten anfomme; ob ber 
mo^l gar mit ber brennenben J^xau eine 'iiebfct)aft geftiftet §abe, 

21* 



324 ^^^ ^"^^ Snoolibc auf bcm f^ott «Ratotineau. 

bie feinem Ginfluffe nachteilig toerben fönne. dlun ^atte ber alte 
.sperr hie ©eroo^^n^eit, abenbö im '^ctie, tüenn er nic^t jc^Iafen 
fonitte, aEe§, tnae am Xa%t gefdie^en, laut 5U üBerben!en, al§ oB 
er bem Q3ette feine $eici)te t)ätte abftatten muffen. Unb tDäf)renb 
nun bie Söagen bom 23alle jui-üciroEten unb i^n tnad) erhielten, 
lauerte S^affet im anbem ^^nimer unb ^örte bie gan^e Unter= 
rebung, hie if)m um fo triid)tiger fd)ien, tt}ei( ^^ancoeur fein 
Öanbsmann unb Ütcgimentefamerab gemefen, oBgleid^ er t)ict 
älter als ^rancoeur n)ar. Unb nun haä)k er glei(^ an einen 
"DJlöncf), ben er fannte, ber f($on mand)em benSeufet aufgetrieben 
^atte, unb 5U bem h)oUte er grancoeur balb ^infü^ren; er ^atte 
eine red)te ^reube an Cuacffalbem unb freute fi(^ einmal tüieber, 
einen teufet auftreiben ju fe^en. iRofalie l^atte, fe^r bef riebigt 
über ben G^rfolg i^re§ ^efud^s^ gut gefd)Iafen; fie taufte am 
i^lorgen eine neue Sc^ürje unb trat mit bicfer i^rem ^Jltanne ent= 
gegen, ber mit entfc^lid)em ©efange feine müben ^ntjaliben in 
bie ©tabt fül^rte. Qx !ü§te fie, tjoh fie in hk Suft unb fagte i^r: 
„2u ried^ft nad^ bem trojanifc^en 53ranbe, ict) ):)abt hiä) tüieber, 
fcf)Dne öelena!" Ü^cfalie entfärbte fid) unb t)klt es für nötig, 
al§ er fragte, it)m ju eröffnen, ha^ fie mcgen ber 3öof)nung beim 
Cberften gemefen, bag biefem gerabe hai> 3?ein in flammen ge= 
ftanben, unb ba§ it)re <5d)ür3e tjerbrannt. S^m toar e§ ni^i 
rei^t, hau fie nic^t bis p feiner 9{nfunft gekartet t)abe, boc^ t)er=' 
gaB er ha^ in taufenb Späten über bie brennenbe Sc^ürje. 6r 
ftellte barauf feine !C'eute bem ^ommanbanten öor, rül)mte oEc 
i^re leiblichen @ebred)en unb geiftigen lugenben fo artig, bag er 
bes alten §errn 'li^o^ÜPoUen erniarb, ber fo in fict) meinte: „S)ie 
5rau liebt if)n, aber fie ift eine S^eutfc^e unb öerfte^t feinen ^ran= 
äofen; ein ^ran^ofe i)at immer ben Xeufcl im iieibel" (h* lieg 
il)n ins 3^^^^^ fommen, um i^n nä§er fennen p lernen, fanb 
i^n im ^efeftigung^mefen tno^l unterri(i)tet, unb ma§ il)n noci^ 
mel)r ent^ücfte, er fanb in iljm einen leibenfc^aftlictjen fveucr= 
fünftter, ber bei feinem ütegimente fcI)on alle lUrten ö^uernjerle 
ausgearbeitet l)atte. S)er ^ommanbant trug il)m feine neue @r= 
finbung 3U einem geuermerfe am ©eburtltage be^ Könige bor, 
bei tt)eld)cr i^n geftern ber ^einbranb gcftört ))aik, unb o-ran= 



5er toDe ^noalibe auf bcm ^ort 3iatonneau. 32-' 



cocuv ging mit funfelnber SBegeifterung barauf ein. Ttun ev= 
ijffnete i^m ber %[k, hafi er mit ^roet anbern .^nuaUben bie fleinc 
^efa^ung bei i^oxts ^Jiatonneau^ ablöjen joEte, bort fei ein groBer 
^utüetDorrat, unb bort folf e er mit feinen beiben Sotbaten fleiBig 
Ütafeten füllen, gcuerrdber bre^en unb ^^^öfc^e binben. ^nbem 
ber ^ommanbant i^m ben 3c^lüf jet bei -^^ulnerturml unb bal 
^ntentarium reirf)te, fiel \i)m hk Ütebe ber oi^au ein, unb er ^ielt 
i^n mit ben Söorten noc^ feft: „?IBer Gucf) ^(agt bod) nid)t ber 
teufet, unb ^^x ftiftet mir Unf)eil?" — ,,-l^(an barf ben Teufel 
nic^t an bie SBanb ma(en, fonft !)at man i^n im Spiegel", ant= 
mortete {yrancoeur mit einem geraiffen 3uta-auen. Sal gab bem 
.'^ommanbanten 2)ertrauen, er reichte it)m ben Scfttüfiel, hah 
^nbentarium unb ben ^efe^l an bie je^ige fleine Sarnifon, aul= 
p^iefjen. So tourbe er entlaifen, unb auf bem öaulflur fie( if)m 
i^affet um ben §a(3, fie 'Ratten fid) gleich erfannt unb er'jä^tten 
einanber in atler Äür^e, toie el i^nen ergangen. Socf) tneiC '(yxa\\= 
coeur an große Strenge in allem 53hiitäriict)en geraö^nt toar, fo 
riB er lief) lol unb bat if)n, auf hcn näcf)ften Sonntag, U3enn er 
abfommen fönnte, ^u Saft nacf» bem {yoxt Ütatonneau, 3U beffen 
.^ommanbanten , ber er felbft ^u fein bie G^re ^abe. 

£er Gin'jug auf bem ^ort mar für alle gleid^ fröt)li(^, bie 
ab'jiet)enben ^noaliben Ratten bie fc^öne Slulficfit auf OJcarfeitle 
biö 3um Überbrufie genofien, unb bie Gin3ief)enben maren ent= 
]Mt über bie Slulfic^t, über bal ^iertic^e Süerf , über bie beque= 
men ^tinmer unb SBetten; au^ tauften f:e öon ben Slb^ie^enben 
ein paax S^^S^^/ ^^^ Xauben^aar, ein £u^enb ^üf)ner unb bie 
.*^unftftücEe, um in ber 'Mf)t einige! äOilb in aller Stille belauern 
i,u fönnen; benn müBige Solbaten finb i^rer 91atur nacfi ^äger. 
X'lll ^i^ancoeur fein Äommanbo angetreten, befahl er fogleic^ fei= 
nen beiben Solbaten, 'Grünet unb Jeffier, mit i^m ben $ulr)er= 
türm ^u eröffnen, bal .3 nüentarium burc^^ugcfien, um bann einen 
getüiffen 5}orrat 'jur -^euermerfarbeit in hah ^Laboratorium '3U 
tragen. 2a» ^mcentarium mar rirf)tig, unb er befcl)äTtigte gleich 
einen feiner beiben Solbaten mit ben 3(rbeiten ^um ü^uerroerf ; 

» Äieiiie ottfel im iUiittetmeer oor bem öafcn oon jJtarfeiUe, na^e ber 3nfcl 
^•omegue. 



326 "^'^ ^'^^^ ^malibt auf bem gort Sotonncau. 

mit beut anbcrn ging er ^u allen Kanonen nnb ^Jlön'ern, um hk 
metallnen ju polieren unb bic eiierncn jcfjtuar^ anpftreic^en. 
^alb füllte er auc^ eine :^inlängli(^e 3at)( bomben unb G)rana= 
ten, orbnete aucf) alle« ©efc^ü^ fo, tüie e§ ftef)en mußte, um ben 
einzigen 5(ufgang nac^ bem lyoxt ^u Beftreid)en. ,,2:al gort tft 
nic^t 3u nehmen!" rief er einmal über H^ anbere begeiftert „3d) 
n:)ill bae gort behaupten, auc^ toenn hie (^nglänber mit'^unbcrt= 
taufenb 53lann tauben unb ftürmen ! lUber hk Unorbnung lüar 
l^ter groBi" — ,,2o fiet)t el überaE auf ben gorts unb 3?atterien 
aue", fagteJeffier, ,,ber alte^omnuinbant fann mit feinem Ste(5= 
fuB nic^t mef)r fo rceit fteigen, unb 6)ottIobI bi^ jetit tft es hm 
G'nglänbex-n nod) nicf)t eingefallen, ^u tauben." — „2ai muß 
anberÄ nierben!", rief grancoeur, „ict) mill mir lieber bie S^''^%^ 
Derbrennen, et)e id) jugebe, baß unfre geiube 93tarfei(te eindfi^eru 
ober tüir fie bocf) iürc^ten muffen." 

£ie grau mußte i§m l^etfen, bal ^]3lauertDer! öon ßral unb 
^looö ju reinigen , es ab^umeiBen unb bie Lebensmittel in ben 
Äafematten ju lüften, ^n ben eilten lagen tnurbe faft nii^t ge= 
fd)lafen, fo trieb ber unermübli(i)e grancoeur 5ur 5lrbeit, unb 
feine gefc^icftc §anb fertigte in biefer 3^^^, mo^u ein anberer 
tDO^l einen 5}lonat gcbraucf)t t)ätte. Sei biefer If)ätigfeit ließen 
i§n feine ©rillen ru^en, er toar ^aftig, aber alles 5U einem feften 
äiele, unb Ü^ofalie fegnete ben lag, ber i^n in biefe t)ö^ere £'uft= 
region gebracht, mo ber aeufel feine Wadjt über i^n 5U ^aben 
fc^ien. '^ind) bie SiUtterung t)atte fid) burcf) Si^enbung be^ 3Bin= 
be§ ermärmt unb erl)ellt, baß i^nen ein neuer Sommer 3U be= 
gegnen fc^ien ; täglid) liefen Scl)iffe im .öafen ein unb au«, grüß= 
ten unb mürben begrüßt öon ben gort« am 'Dlleere. ^Rofalie, bie 
nie am 53leere gemefen, glaubte fid) in eine anbere Söelt öerie^t, 
unb i^r ßnabe freute ficf) nad) fo mand)er garten ^nferferung 
auf SSagen unb in ä5}irt«ftuben ber üotlen grei^eit in bem ein= 
geid)loffenen fleinen ßarten bes gort«, ben bie früheren S3etüO^= 
ner nad) 5lrt ber Solbaten, bcfonber« ber 5lrtillerifteu , mit ben 
fünftlid)ften mat^ematifd)en ^ünieuDcrbinbungen in 5^uc^«baum 
gegiert Tratten; i^n übciilatterte bie ga^ne mit ben Sitten, ber 
3tol3 grancoeur«, ein fegen«reid]e« 3?id)en ber grau, bie eine gc= 



5)cr toHe Snoalibe auf betn $?ort Slatonnfou. 327 

botne 5i(ie, bie üebftc Untetf)a(tung bes ßinbee. So tarn ber 
erfte Sonntag, bon allen gefegnet, unb 5i-"ancoeur befaf)l jcinei- 
i^xan , iüv bcn ^Dcittag i^m ctmas 6utc§ 'jU beiorgen , tr»o er iei= 
nen {yreunb Raffet ertoatte; inebefonbcre machte er 5Infprucf) auf 
einen guten 6ier!ucf)en, benn bie ioü^ner bes ^Qxi^ legten fleiBig, 
lieferte auc^ eine ^a{)i raitber 5]öge(, bie Spinnet gefct)ojien ^atte, 
in W .^ücf)e. Unter bie^'en ^Vorbereitungen fam Raffet ^inaui= 
ge!eucf)t unb raar ent^ücft iiber bie 33ern}anb(ung bes l^oxi^, er= 
funbigte \\6) aud) im 9kmen bes ßommanbanten nad) bem 
^euertüerfe unb erftaunte über bie große <]a^t fertiger Ü^afeten 
unb öeuc^tfugetn. 2ie J^xan ging nun an it)re .Sücfienarbeit, bie 
beibcn Solbaten ^cgen aul, um 5rüd)te 'jur i^ia^I^eit ^u ^olen, 
ade rooUten an bem 3^age red)t feiig fd)roe(gen unb fict) bie ^iv- 
tung tjorlefen laffen, bie 2?affet mitgebracht ^atte. ^m öarten 
ia§ nun 3?affet bem (^rancoeur gegenüber unb fa^ if)n fti[lfd)roei= 
genb an; biefer frogte nac^ ber Urfac^e. „^cf) meine, ^^r fe^t fo gc= 
funb mie fonft aue, unb aliee, ma^,5t)r tt)ut, ift fo nernünftig." — 
„2Ber ^tceifelt baran?" fragte ^rancoeur mit einer ^^lufmaüung, 
„bas mill ic^ miffen!" 'Raffet fucf)te um^utenfen, aber (yrancoeur 
t)atte ettüas furchtbares in feinem Söefen, fein bunftes 2Iuge be= 
feuerte ficf), fein Äopf ert)ob fic^, feine ^iippen brdngten fic^ ooi 
2)a» §er,5 tcar fc^on bem armen Sc^rcäBer 33affet gefallen, er 
fprac^ bünnftimmig mie eine Q}io(ine bon @erücf)ten beim 5^om= 
manbanten, er fei bom Xeufet geplagt, Don feinem guten 23illen, 
i^n burd) einen Crbenegeift(id)en, ben 3}ater $t)i(ipp, eror^ieren 
5U (äffen, ben er be^megen cor 2ifcf)e hinauf beftellt i)Oiht, unter 
bem Sßormanbe, 'üa^ er eine i^ceffe ber bom ©ottelbienft entfern= 
ten ßarnifon in ber fteinen Kapelle (efen muffe, ^''-'^ncoeur ent= 
fe^te fic^ über bie -Jiacfjridjt, er fcf)U)ur, baB er fid) blutig an bem 
rächen moEe, ber folc^e ^'üge über i§n aujgebracbt, er miife nic^t^- 
bom Xeufel, unb raenn es gar feinen gebe, fo i^aht er auc^ nid)te 
bagegen ein^^umcnben, benn er t)abe nirgenb» bie (?t)re feiner 33e= 
fanntfc^aft gcmacf)t. 2?affet fagte, er fei gan'3 unfd)u(big, er ^abe 
bie Sac^e Dernommen, a(ö ber .»^lommanbant mit fid) (aut ge= 
fprocf)cn ^abe, aucfi fei ja biefer 2eufe( bie Urfad)e, roarum (yran= 
coeur Dom Oiegimente fortgeiommen. ,,Unb mer brad)tc bem 



X 



328 ^^^ *•>'!« Snoaltbc auf bem gort iRatomteaii. 

^omm anbauten bie^llacl)n(^t?" fragte grancoeur ^itternb. „6urc 
^rau", anttnortete jener, „aber in ber Bcften 5lbfi(^t, um 6u(^ 
au entjc^ulbigen, trenn ^^r :^ier n)ilbe Streiche machtet." — „äöir 
finb gefc^ieben!" fc^rie grancoeur unb fcf)(ug ftc^ bor ben ^opl 
,,ne :^at micf) öerraten, mic^ üernid) tet, '^at <^^eimlitf)fciten mit 
bem Äommanbanten, fie t)üt unenbtic^ üicl für mtc^ getrau unb 
geütten, fie f)at mir unenblic^ me^e getrau, ic§ Bin it)r ni(^t§ 
me^r fcf)ulbig, mir finb gefc^ieben!" 5lltmat)tidi fc^ien er ftitler 
5u merben, je lauter es in i^m tourbe; er faf) mieber ben fct)mar= 
^en @eiftti(f)en nor fingen, mie bte t)om tollen .spunbe G)eBiffenen 
ben §unb immer p fetien meinen, ha trat 3}ater -}>f)iüp^ in ben 
©arten, unb er ging mit |)eftig!eit auf it)n ^u, um ^u fragen, ma§ 
er moUe. 2icfer meinte, feine ^efi^roorung anbringen ^u muffen, 
rebete ben Teufel ^eftig an, inbem er feine Apänbe in freu^enben 
5^inien ü6er grancoeur bemegte. 5^a§ allcS empörte Ortancoeur, 
er gebot i§m a(§ i^ommanbant bec^ 5ovt§, ben -|Ua^ fogIei(^ ju 
üerlaffen. SIber ber erfd)ro(fene $t)i(ipp eiferte um fo l^eftiger 
gegen ben Xeufet in fyrancoeur, unb al§ er fogar feinen Stab er= 
f)ob, ertrug grancoeur» mititdri'd^er Stol^ biefe Sro^ung nic£)t. 
5]lit mütcnbcr Stärfe ergriff er ben fleinen ^^^t)ilipp bei feinem 
53kntet unb tuarf ii)n über ba§ ßitter, bas ben Gingang f(i)ü^tc, 
unb toärc ber gute ^}3lann nid^t an ben Spieen bes 3::^ÜTgitter» 
mit bem ^Jkntel f)ängen geblieben, er ^ätte einen fc^roercn i^aU 
bie fteinerne treppe l)inunter gemacf)t. 9ta^e biefem GJitter tuar 
ber 2:ifc^ gebecft, ha^ erinnerte ^rancoeur an ba^ (Jffen. ©r rief 
nad) bem (?ffen, unb D^ofatie brachte e«, etma§ erl)it(t t)om gfeuer, 
aber fef)r fröl)(icf) , benn fie bemerf tc nidbt ben Wömi) au^er bem 
©itter, ber fic^ faum tjom erften S^recfen erholt fjatte unb ftiü 
öor fiel) betete, um neue 6efül)r ab^umcnben; faum beachtete fie, 
baB i^r 5Jknn unb Raffet, jener finfter, biefer Verlegen, nadt) bem 
xifi^e blicften. Sie fragte nacf) ben beibe^ Solbaten, aber iyxan= 
coeur fagte: „Sie fönnen nad)^er effen, ic^ l)abe .'punger, ha^ id) 
bie Si^ett ^eiTeigen fönnte." Sarauf legte fie bie Suppe Por unb 
gab Raffet au§ 5lrttgfeit ha^ 93Mfte, bann ging fie nad) ber 
^üd)e, um ben ßierfudjen ju baden. „2öie l)at benn meine ^xau 
bem ,^ommanbanten gefallen?" fragte ^-rancoeur. ,,Sel)r gut". 



Scr toDc 2im'alii>e auf bem gort Slatonncau, 329 

auttüoitete SBoflet, „ex tuünjc^tc, bag es if)m in bcr @efau9en= 

ic^aft 10 gut getüorben tfärc tnie Gucf)." — „Qx ^üii fie ^^aben!" 
antiDortete er. „Otad} ben beiben Solbaten, bte fehlen, fragte fie, 
tt)a§ mir fef)(t, bas fragte fie nicf)t; 6u(^ fudite fie ate einen 2ie= 
ner be« ^ommanbanten ^u geroinnen, barum füllte fie (hiren xe(= 
ler, baB er überfloB, Gud) bot fie hah größte G)(al ^"i?ein an, gebt 
vUcf)tung, fie bringt Chid) aucf) bas größte Stiicf Gier!ud}en! 23}enn 
ha^ ber ^-aU ift, bann ftefie icf) auf, bann fii^rt fie nur fort nnb 
laBt mic§ ^ier allein." 3?affet rooUte antroorten, aber im 5lugen= 
hiidt trat bie ^rau mit bem Gierfuc^en hierein. Sie fiaik i^n 
fcf)on in brei Stücfe gcicf)nitten, ging ^u 3:aifet unb fd)ob if)m ein 
3tüd mit ben 2}}orten auf ben leHer: „Ginen befferen 6ier= 
fucf)en finbet ^t)r nict)t beim ^ommanbanten , S§r müBt mid) 
rühmen!" 5Mt^i^ ^tiefte -^rancocur in bie Schliffet, bie Surfe 
roar faft fo groB tfie bie beiben Stücfe, bie nod) blieben, er ftanb 
auf unb fagte: „G^ ift nicf)t anber^, roir finb geicf)iei:enl" OJcit 
biefen äöorten ging er nad) bem 5]}utDerturme, fd)(oB bie eifernc 
2f)ür auf, trat ein unb fc^loB fie roieber f)inter ficf) ]u. 2ie 
5rau n^ i^m öerroirrt nad) unb lieB bie Sd)üfie[ fallen. ,,Ö)ott, 
i^n J^Iagt ber 35öfe; roenn er nur nic^t Unzeit ftiftet im $ul= 
üerturm!" — „3ft bas ber -^uloerturm?" rief Raffet, „er 
fprengt fic^ in bte Suft, rettet (?u(^ unb Guer .i?inb!" ^it biefem 
Söorte lief er fort, au(^ ber Wönä:) magte fi($ nic^t roieber 
herein unb lief il)m nad). Ü^ofalie eilte in bie 2Bof)nung ^u 
i^rem ^inbe, riB e§ au§ bem Schlafe, aus ber äöiege, fie 
rouBte nid)t5 me^r t)on fi($ , berouBtto» roie fie iyxancotni einft 
gefolgt, fo entflo!^ fie i^m mit bem .^inbe unb fagte öor fic^ §in : 
„Äinb, ha^ t^ue ic^ nur beinetroegen, mir rodre beffer, mit 
i^m ^u fterben; <g)agar, bu f)aft nic^t gelitten roie id), benn 
ic^ terftoBe mid) ielbfti" Unter foli^en ©ebanfen fam fie ^erab 
auf einem fa(fd)en 23ege unb ftanb am iumpfigen Ufer bes 
■^(uffeS. Sie fonnte aul Grmattung nid)t met)r get)en unb 
fe^te fid) besroegen in einen "Rad)cn, ber, nur Ieid)t ans Ufer 
gefahren, (eid)t ab^uftoBen roar, unb (ieB fid) ben t^tuB ^erab= 
treiben; fie roagte nid)t umjuBliden: roenn am §afen ein SdiuB 
gef(^a^, meinte fie, ba« Jort fei gefprengt unb if)r balbee ^cbm 



330 ^^ *^°^^ Snoalibe auf bcm gort Slatonrtcan 

üerloren; fo bei-fiel fic nümäfittd) in einen biimpfeii, fieBeravtigeu 
Suftanb. 

Unterbeffen tuaren bic beibcn Solbaten, mit 5(p|etn unb 
Irauben Bcpacft, in hk Tiätjc be§ ^oi-t^ gcfommen, aBet 5ran= 
coeur§ ftar!e Stimme rief i^nen, inbem er eine t^Untenfugel 
über if)re ^öpfe abfeuerte: ,,3urücfl" Sann jagte er burd^ ha^ 
Sbrac^rot)r: „5(n ber §o^en 5.^kuer merbe id) mit euc^ rcben, id) 
\:)ahc ^ier allein 3U befehlen unb tnill aud) allein f)ier leben, f£)= 
lange e^ bem Teufel gefällt!" Sie wußten nid^t, tnae ha§> bebeu= 
ten foüe, aber es tcar nickte anbers ^u tt)un, atö bem Söillen be§ 
Sergeanten {^olge ju teiften. Sie gingen fjcrab 5U bem fteilen 
'Olb^ange bcs lyoxi^, tüeldier bic ^ofie "DJlauer ^icB, unb faum 
marcn fic bort angelangt, fo fallen fie Ü^ofaUens ^ettc unb bes 
,^inbeö 2Biege an einem Seile nieberfinfen, bem folgten il)re S5et= 
ten unb ©erdte, unb ^i'^ncoeur rief burd) hab Sbrüc^rol)r: „Sa§ 
Önirige mijmt; "$dk, 2Biege unb-ftleibcr meiner entlaufenen ^vau 
bringt jum .Qommanbanten, ba Joerbet i^r fie finben; fagt: ba^^ 
fd)icfe i^r Satana^, unb biefe alte 5<i^ne, um il)re Sd)anbe mit 
bem ^ommanbanten jujubecfcn!" S?ei biefen Si^orten toarf er bie 
große franjöfifdie [ylagge, hie auf bem ^'O^'t gen)ef)t 1:)atk, ^erab 
unb ful)r fort: ,,5^em .Rommanbanten laffe ic^ t)ierburd) arieg 
ertlären, er mag fic^ U)affncn bis 5um 51benb, bann toerbe id) 
mein ^eun eröffnen; er foUe nid^t fc^onen, benn id) fd)one il^n 
beim Teufel nic^t; er foll alle feine §änbe au^ftreden, er mirb 
mid) bod) nid)t fangen; er l^at mir bcn Sc^lüffel jum •$uluer= 
türm gegeben, id) mill i^n braud)cn, unb tnenn er mid) 3U faffen 
meint, fliege iä) mit it)m genJpimmel, üomßimmel in bie öölle — 
bae toirb Staub geben 1" '^Brunet toagte enblid) ju reben unb rief 
l)inauf : ,,6ebenft an unfern gnäbigen .^onig, ha% ber über @ud) 
ftet)t, if)m toerbet 5t)r boc^ nid)t miberftreben?" £eni anttuortete 
^rancoeur: „^n mir ift ber Äönig aller .Könige biefer SBelt, in 
mir ift ber 2:eufel, unb im ^kmen bei Xeufelö fage id) euc^, rebet 
fein 33}ort, fonft jerti^mettere ii^ eud)!" ''Rad) biefer 2^roI)ung 
parften beibc ftillfd)meigenb t)ai^ ^^rc 5ufammen unb liefen bas 
ilbrige ftel)cn; fie mußten, baß oben große Steinmaffen angehäuft 
niaren, bie unter ber fteilen ^elsnianb alles 5erfd)mettern fonn= 



S5cr toüc Snualibe auf bent gort Katonneau. 33I 

tcn. 2(t§ ]k nad) ^JlarieiUc ,')Um .ßommanbanten tarnen, faubeii 
fie xijn fd)on in ^emegung, benn3?affet ^attt if)n öon allem unter= 
ncf)tet; er jenbete bie beiben 5(nfDinmenben mit einem Söagen 
nacf) bem {yort, um bie Sachen ber (^rau gegen ben bro^enben 
ÜJegen ^u fiesem; anbete janbte er au§, um bie ?}rau mit bem 
.^inbe auf^ufinben, tDat)renb er bie Cffi^iere Bei fid) tien'ammelte, 
um mit ifjnen ^u überlegen, ma5 ^u tf)un fei. £ie ^ejorgni^ 
hk']e^ .^riegSratö ridjtete fic^ befonbers auf ben 3}er(uft bes jcf)ö= 
nen ^orte, tüenn e§ in bie ßuft gefprengt mürbe; balb fam aber 
ein 5Ibge]anbter ber '^io.ht, mo fid) bae ßerüc^t öerbreitet ^atte, 
unb [teilte ben Untergang bc5 fc^önften Teiles ber Stabt als gau'j 
unöermeibücf) bar. G« mürbe allgemein anerfannt, ha^ mit @e= 
matt nid)t t)eriat)ren tüerben bürfe, benn G^re fei nic^t gegen 
einen einzelnen ^Tcenfc^en ^u erringen, luol^l aber ein ungeheurer 
3}erluft burct) DZacfigiebigfeit ab^umenben; ber Schlaf tcerbe bie 
2ßut ^rancoeurö bod) enbüc^ überroinben, bann follten entfcf)tof= 
fene ßeute hah {yort erftettern unb i^n feffeln, tiefer Otatfcf)(uJ5 
mar faum gefaxt, fo mürben bie beiben Sotbaten eingeführt, 
meiere Ütofatiene Letten unb öerät ^urücfgebrac^t !)atten. Sie 
Ijatten eine SSeftellung 5i-"iincoeurÄ p überbringen, bag it)m ber 
leufel Derraten, fie tüotlten i§n im Schlafe fangen, aber er marnc 
fie aug ßiebe ^u einigen xeufelöfameraben, bie ^u bem Unter= 
nehmen gebraud)t rcerben follten, benn er merbe rut)ig in feinem 
üerfc^toffenen ^^uloerturme mit gelabenenöeroe^ren fcf)(afen, unb 
e^e fie bie 2^üre erbrechen tonnten, märe er liingft ermad)t unb 
ber xurm mit einem Scf)uffe in bie ^^utoerfäffer ^erfprengt. „Gr 
fjat red)t", fagte ber Äommanbant, „er fann nidjt anberö ^an= 
betn, mir muffen it)n auöt)ungern." — ,,Gr t)at ben ganzen 2Bin= 
teroorrat für uns alle ^inaufgefcf)afft", bemerf te $^runet , ,,rair 
muffen menigften» ein t)atbeö ^af)r märten, anc^ fagte er, hau 
it)m bie t)orbeifaf)renben Schiffe, tcelc^e hu'Btaht üerforgen, reicf)= 
ticken 3oÜ^ Qcöcn follten, fonft bof)re er fie in ben örunb, unb 
,'jum ^dd)tn , h<x^ niemanb in ber 9iacf)t fat)ren follte ot)ne feine 
^emilligung, merbe er am 51benb einige .kugeln über ben %[Vi^ 
faufen laffen." — „3Ba^rt)aftig, er fi^ieBtl" rief einer ber Cffi= 
jiere, unb alle liefen nacl) einem Jt-^nfter bes obern Stocfmerf». 



332 ^^^" ^°^^ Snoolibe auf betn gort JWatonneau. 

SBelc^ ein Sittblicf! %n oEen ßnbeii bc^ ^yortö eröffneten bie 
Kanonen i^ren feurigen Olai^en, bie Engeln fanften burc^ bie 
Suft, in ber ^taht Dcrftecfte fid) bie 53cenge mit groBem 6ef(^rei, 
unb nur einzelne tooEten if)ren ^Xtut im !üf)nen 3Infd)auen ber 
©efa^r bereifen. 9IBer ftc ttiurben and) reici)li(^ bafür BeIof)nt, 
benn mit ^eEem Sicf)te fcf)OB ^^rancoenr einen ^ünbel 9ia!eten 
QUO einer §aul)i|e in bie Suft, nnb einen ^^ünbel i^enc^Üugeln 
au§ einem 3.ltör*fer, benen er ans ßemcfiren nnjä^Iige anbre nact)= 
fanbte. S)er ^ommanbant t)erfid)ertc, bicfe äöirfung fei treff(id), 
er f)aBe e§ nie geniagt, Jc^f^'^^i-'^e i^tt SBurfgefc^ülj in hk !Guft 
äu treiben, aber bie £unft merbe baburc^ getoiffermagen ju einer 
meteorifd}en, ber 5i"cincocur öerbicne fd)on bee^alb, begnabigt gu 
toerben. 

£iefe näi^ttic^e Erleuchtung l^atte eine anbre 2Sir!ung, bie 
n)o^t in feine! 5.ihnfd}en'^lbficf)t lag : fie rettete ^)^ofaIicn imb i^rem 
-ßinbe ba» Seben. 3?eibe maren in bem rufjigen treiben be§ Äat)= 
ne» eingefdjhimmert, unb Ü^ofalie fat) im Traume i^re Wnikx 
t)on innerli(^en (>-(ammen burd)Ieud)tet unb öer5e5rt unb p-'ogte 
fie, marum fie fo (eibe? ^a mar §, als ob eine laute Stimme il^r 
in bie Ct)ren rief: „^llicin ö-Iu(^ brennt mid) mie bid), unb fannft 
bu it)n nic^t löfen, fo bleib' id) eigen aEem ^öfen." Sie moEte 
noc^ mel)r fprec^en, aber O^ofalie mar fc^on aufgef(^redt, fa^ über 
fid) ben '-Pünbel 2eud)thigeln im l^ödjften ©lan^e, l)örte neben 
iiä) einen Sdiiffer rufen: „Steuert linfy, mir faljrcn fonft ein 
'-Boot in ben ©runb, morin ein SÖeib mit einem Äinbe fi^t!" 
Unb fd)on raufd)t hie öorbere Spi^e eine» großen {ytuBfd)iffe^ 
mie ein geöffneter 2Balfifd)rac^en ^inter i§r, ba manbte er fid) 
linfy, aber i^r Üuid)en mürbe boc^ fcitmärtö nac^geriffen. „<5elft 
meinem armen .ßinbe!" rief fie, unb ber .Oafen eine! Stangen-- 
ruber» terbanb fie mit bem großen Sd)iffe, ha^ balb barauf 
5lnfer marf. ,,2Öäre ba! i^cuermer! auf bem ^yort Ü^atonneau 
nid)t aufgegangen'', rief ber eineSd)iffcr, „id) '^ätk Qud) nid)t ge= 
fe^en, unb mir l)ätten Eud) ol)ne böfen SÖiEcn in ben ©iiinb ge= 
fegelt. SBie fommt^tjrfo fpät unb aEein auf! SBaffer? Söarum 
l^abt 5^r un! nic^t angefc^rieen?" Ü^ofalie beantmortete fd)neE 
bie fragen unb bat nur bringenb, fie nad) bem ■'öauk bc! Äom= 



T)ct tolle i^nnaltbe ouf bcm gort 9latonneau. 333 

tnanbanten ju bringen. £er Sifiiffer gab ifjr au« ^DHtleib leinen 
jungen 5um {)-ü!)rer. 

Sie fanb alleö in 33etDegung beim Äommanbanten , fic bat 
i^n, feines S5erjpre(f)ens eingeben! ^u fein, ba^ er if)rem -]]lanne 
brei S^erfe^en öer^eifien raoUe. Qx leugnete, baB t)on jolrf)en 3}er= 
je^en bie Üicbe geroefen, e» ]Qi über Sc^er^ unö ©rillen geftagt 
lüorben, baS fei aber ein teuflifct)er Srnft. „3o ift ba§Unrerf)t auf 
Gurer (Seite", fagte hie ^^au gefaxt, benn fie füllte fic^ ni(f)t 
mä)X fc^i(ffa(to5, ,,aud} f)abe i^ ben ^uftanb be§ armen -Fcannes 
angezeigt, unb bo($ ^abt ^^r i^m einen fo gefdfirUc^en ^^^often 
öertraut, ^^r ^abt mir ©e^eimni» angelobt, unb borf) f)abt ^l^r 
aEe§ an Raffet, Guren £iener, er'jä^It, ber un§ mit feiner t^ö= 
rillten ßlugt)eit unb 5}orn)i^ig!eit in bal gan^e Unglücf geftür^t 
f)at; nicf)t mein anner 531ann, ^^x feib an allem Unglücf fcf)ulb, 
;^^r müßt bem .Könige baoon Ü{ecf)enf(^aft geben." 2er i^om= 
manbant öerteibigte ficf) gegen ben 3}ürniurf , baB ^i^ etmas bem 
'-Baffeter5ä^It^abe,biefergeftanb,baBerii)nimSe[bftgefprad)ebe= 
(aufd)t,unb fo mar bie gan^e Sc^ulb auf feine Seetegefc^oben. £er 
alte 2)cann fagte, baß er ben anbem xag fic§ öor bem ^yort tooUe 
totfc^ieBen laffen, um feinem Könige bie 3cf)ulb mit feinem Seben 
abjujafjten, aber ü^ofaüe bat if)n, ficf) nicfit ju übereilen, er möge 
bebenfen , baB fie i^n f(^on einmal au§ bem ^zutx gerettet Ijabe. 
^§r tDurbe ein ^imnier im §aufe be§ .^ommanbanten angemie= 
fen, unb fie bract)te i^r .^inb ^ur Ütu^e, rcä^renb fie felbft mit fid) 
')U tRate ging unb ^u 6ott flehte, i^r anzugeben, rcie fie i^re 
l^lutter ben stammen unb i^ren ^Tcann bem J^iuäjz entreiBen 
fönne. 9lber auf i§ren Änieen üerfan! fie in einen tiefen Schlaf 
unb tnar fid} am -Fcorgen feines 2raumes, feiner GHngebung be= 
mußt. 2er .ßommanbant, ber fc^on frü^ einen Sierfuc^ gegen 
bas gort gemacht §atte, fam berbrieBüc^ prücf. S^^t^ ^atte er 
feine Seute Verloren, aber grancoeur ^atte fo Diele .ßugeln mit 
fblc^er @efct)icfti(f)feit linfö unb rechts unb über fie ^itifaufen 
laffen, bag fie i^r ^^'eben nur feiner 3cf)onung banften. 2en 
gtuB i)Ciik er burd) 2ignalfd)üffe gefperrt, auc^ auf ber G^auffee 
biirfte niemanb f al)ren, f ur^, aller 3}erfe§r ber 3tabt mar für bie= 
fen 2ag gefiemmt, unb bie ^taht bro^ete, n^enn ber .^ommanbant 



334 ^" ^'^^^ gnoalibc auf bcm f?ort SHatonncou 

nic^t Dorftcf)tig terfa^re, fonbern roie in geinbee 2 mb il^n ^u Bc= 
lagern benfe, ha% fie bie Q3ürgei- aufbieten unb mit ben ^nüali= 
ben jc^on fertig toerben tüoUe. 

Shrei 2age lie§ ftd^ ber ^ommanbant fo ^ni)alim, jeben 
5(6enb tier^errtic^te ein ^-euertcerf, jeben 5lBenb erinnerte Otofalie 
an jein 3}erfpre(f)en ber -}tad)fict)t. 5{m britten 5(t)enb jagte er 
il^r, ber ctumi fei auf ben anbern -Ftittag feftgeie^t, bie Stabt 
gebe nac^, toeit aller 5]erfel)r geftört fei unb enblict) Hungersnot 
ausbrechen fönne. (?r nierbe ben G^ingang ftürmen, hiäl)renb ein 
anbrer 2eil üon ber anbern Seite f)eimlicf) anjuflettern juiije, ]o 
ha^ biefe tiielleic^t früher il)rem 5Jlanne in ben Otücfen fämen, 
e§e er nac^ bem ^5>ulDertunn fpringen fönne; e§ tcerbe -J]ienfd)en 
foften, ber 5{uegang fei ungetüiB, aber er tüolle ben 2d)impf Don 
fid) ablenfen, baB bur^ feine ^eig^eit ein totler ^^lenfi^ ^u bem 
2iinfel getommen, einer ganzen 5tabt ^u trogen; bas größte 
Ungtücf fei il)m lieber alB biejer 3}erbac^t, er ^abe feine 31ngele= 
genl)eiten mit ber 3i^elt unb üor @ott ju orbnen gefucf)t, 9io(alie 
unb i^r ^inb tuürben fid) in feinem Jeftament nic^t uergeffen 
finben. Ü^ofalie fiel il)m ju ^üB^m unb fragte, mas benn bae 
Scf)icffal ifires ^]3lannes fei, menn er im Sturme gefangen mürbe? 
2^er ^ommanbant menbete fic^ ab unb fagte leife: „^er 2ob un= 
auebleiblicf), auf SBa^nfinn mürbe oon feinem Kriegsgerichte er= 
fannt merben, es ift ^u t)iel (^inficfit, 3}orfid)t unb Älugl)eit in 
ber ganzen '^Irt, mie er ficf) nimmt; ber 2eufcl fann ni(f)t oor ö)e= 
rid)t gebogen merben, er muB für il)n leiben." Tiad) einem Strome 
öon 2:^ränen erholte fic^ Üiofalie unb fagte, menn fie baä lyoxt 
o^nc ^lutüergieBen , o^ne ©efa^r in bie ©eroalt be» Komman= 
hankn bräd)te, mürbe bann fein 3.^ergef)en als ein 23al)nfinn 3?e= 
gnabigung finben? — „^a, ic^ fdiroor'sl" rief ber Kommanbant, 
,,aber es ift Oergeblic^, Gucf) 1)a'ßt er öor allen unb rief geftern 
einem unfrer 5)orpoftcn ^u, er rooUe bas [yort übergeben, menn 
mir if)m ben Äopf feiner {yrau fcf)icfen fönnten." — „^c^ fenife 
if)n", fagte bie Jyxan, ,,icf) roill ben leufel bcfc^rooren in i§m, id) 
mill i^m ^neben geben, fterben mürbe id) bod) mit il)m, alfo ift 
nur ©eroinn für mii^, menn id) t)on feiner .Oanb fterbe, ber id) 
'oermä^lt bin burd) ben ^eiligftcn Sd)mur." Ter Koninrnnbant 



Ter totte Snoalibc auf bem ??ort Slatonncau. 335 

hat fic, fid) too^l ju beben!en, crforji^te if)re 3Ibficf)t, tüiberftanb 
aber roebcr i^ren '-Bitten , nocf) ber .Hoffnung , auf bieiem Söege 
bem getüifien Untergange ^u entgegen. 

Später ^^t)tti^p !)atte jtrf) im §aufe eingefunben unb erjöpe, 
ber unfinnige (yrancoeur f)abe je^t eine groBe roeiße flagge au§=- 
geftecft, auf roelcf)er ber xeufel gemalt fei, aber ber .^ommanbant 
mollte nid)t^ t)on feinen -3teuigfeiten miffen unb befahl i^m, ju 
Ü^ofalien ^u gcf)en, bie i^m beidjten toolle. ^3tad)bem ÜlofaUe i^^rc 
23eid)te in aller 9^uf)e eines gottergebenen (Bemütes abgelegt fjottc, 
bat fie ben 2}ater $^ifip^ , fie nur bis ^u einem ficfieren Stein= 
uralte ^u begleiten, mo feine i^uget i^n tfeffen fönne, bort mollc 
fie i^m il)r Äinb unb 6elb ^ur Gr'jiet)ung be^ielben übergeben, 
fie tonne ficf) nocf) nicf)t Don bem lieben Äinbe trennen, (h öer= 
fprad) es it)r .^ögernb, nacf)bem er fiel) im öauie erfunbigt f^atk, 
ob er auc^ bort nod) ficfier gegen bie Bcl:iüiie fei, benn fein (Slaube, 
2eufel auetreiben 3U fönnen, l)atte fid) in i^m gan^ oerloren, er 
geftanb, lüas er bieder aufgetrieben f)dtte, möcf)te toof)l ber rechte 
teufet nic^t gercefen fein, fonberm ein geringerer Spuf. 

9lofalie tleibete if)r .Rinb noc^ einmal unter mancf)er 2^räne 
tueiB mit roten 3:anbfd)leifen an, bann nal)m fie e5 auf ben 5lnn 
unb ging fc^roeigenb bie treppe hinunter. Unten ftanb ber alte 
^ommanbant unb tonnte i^r nur bie öanb brücfen unb mußte 
fid) umraenben, meit er fic^ ber 2^ränen Por ben 3ufd)auem 
fcf)ämte. 3o trat fie auf bie Straße, feiner muBte i^re Qlbfic^t, 
Spater $l)ilipp blieb cirva^ ^urüd, roeit er bee -Fcitgebenl gern 
überl)oben geroefen, bann folgte bie 5)^enge müßiger -lUenfd)en 
auf ben Straßen, bie i^n fragten, ma» ee bebeute? Stiele flucf)= 
ten auf Ü^ofalien, meil fie yi^cincoeurl ^rau mar, aber biefer (yluc^ 
berührte fie nid)t. 

2 er ßommanbant füf)rte unterbeffen feine Seute auf Derbor= 
genen SBegen nac^ ben $lä^en, öon meld)en ber Sturm eröffnet 
merben foUte, menn bie ^vau ben 2Sal)nfinn bes 'Drcanneö nid)t 
befd)t"5ren tonnte. 

%n ^l)ore fc^on oerließ hu ^Zenge iftofalien, benntyrancoeur 
fd)0B Don3eit 3u3eit über biefe^ldi^e, auc^ 5}ater '^^ilipp flagte, 
baß i^m fc^mac^rcerbe, er muffe fic^nieberlaffen. ÜtofaUe bebauerte 



336 ^^^ ^^^^ ^nr>al\i>e auf bem ffOtt fRatonncou. 

cy unb geigte i^m ben gelfentüall, too fte il^r Äinb noc§ einmal 
fttüen unb eö bann in ben 5)lantc[ nieberlegen tvoUk; bort möge 
c^^^ gejucfit merben, ba liege e» fitficr aufberoa^rt, tüenn fie niijt 
3U il)m surürffe^ren !önne. Spater '^^^itip|) fe^te fic^ Betenb l^in= 
ter ben ^eljen, unb Ütofalie ging mit feftem 3(^ritt bem (Stein= 
matte ju, mo fie if)r Äinb txdnftc unb fegnete, es in i^ren 5,^lan= 
tcl mirfelte unb in Sdilummer brachte. 2a berlieB fie e» mit 
einem Seuf5er, ber bie Söolfen über it)r bracf), ba§ blaue Rettung 
unb bas ftdrfenbe Sonnenbitb fie Beftral^Iten. 5Zun mar fie bem 
f)arten 53knne fic^tbar, al§ fie am 3teinmatte ^erauetrat, ein 
2icf)t fd)(ug am 2;t)ore auf, ein Smcf, aB ob fie umftürjen mü^te, 
ein Ü^otten in ber !^uft, ein Saufen, ha^ ftcf) bamit mifd)te, jeigte 
i^r an, ha^ ber 2ob na^e an i^r üorübergcgangen. 6^ mürbe 
if)r aber nid)t me^r bange, eine Stimme fagte i^r innerlich , ha^ 
nid)t5 untergeben fonnc, ma§ biefen lag beftanben, unb if)re 
!^icbc jum ^)i)lanne, jum .«^inbe regte fid) nod) in i^rem ^erjen, 
ale fie i^ren -}3knn öor fi($ auf bem ^eftungsmeife ftefien unb 
laben, bal Äinb hinter fid) f (freien t)örte; fie traten i^r beibe 
mef)r leib aU i^r eigne» Unglücf, unb ber f(^mere 2.l^eg mar nid)t 
ber fd)merfte ©ebanfc i^rcö ^erjeng. Unb ein neuer ed^ug be= 
täubte i^re C^ren unb fd)metterte i^r 5"etöftaub in§ @efid)t, aber 
fie betete unb fa^ jum §immel. So betrat fie ben engen 5el5= 
gang, ber mie ein verlängerter !^auf für ^mci mit ^artätid^cu 
gelabene Kanonen mit bocl)aftem (^eije bie *i)taffe be§ t)erberb= 
lid)en 2(^uffe§ gegen bie ',?lnbringenben ^ufammenju^alten be= 
ftimmt mar. „QBaö fiet)ft bu, aBeib?" brüttte grancoeur, „fiel) 
nid)t in hu 2uft, beine ßngel fommen nic^t, l^ier fte^t bein 3:eu= 
fei unb bein lob!" — „')iid)t lob, nic^t Teufel trennen mid) 
me^r öon bir", fagte fie getroft unb fd)ritt mciter hinauf bie gro= 
Ben Stufen. „SSeib", fc^rie er, „bu l)aft mel)r ''I%t al§ ber 2eu= 
fei, aber e§ fott bir bod) nic^t» f)d}cn." Qx blie» bie Sunte an, 
bie eben berlöfc^en mottle, ber Sd)raci§ ftanb if)m l^ettglänjenb 
über Stirn unb ^ivingen, e§ mar, al§ ob ^raei '^laturen in i^m 
rangen. Unb Oiojalic mottle nid)t biejen ^ampf fiemmen unb ber 
3eit Vorgreifen, auf bie fie ju bertraucn begann; fie ging nid)t 
Vor, fie f niete auf bie Stufe nieber, ai§ fie brei Stufen von ben 



S^er toDe ^noalibe öuf bcm f^ort 9laionneatt. 337 

.ßanonen entfernt toar, too ftd) ba§ i^euet treuste. Qx rig Ü^otf 
unb SSefte an ber 53ruft auf, um ficf) Suft ^u macf)en, er griff in 
fein ftfjtrarjes öaar, ba» öertrilbert in C'ocfen ftarrte, unb riß e§ 
fi(i) tDütenb au«. Sa öffnete fic^ bie SBunbe am Äopfe in bem 
luilben Grfc^üttern burcf) Scf)[äge, bie er an feine Stirn führte, 
2^ränenunb^(ut töfcfiten ben 6rennenben3unbftricf,ein2Birbe(= 
n)inb marf ha^ '^^utoer oon ben 3ünb(öcf)ern ber Kanonen unb bie 
2eufel§flagge nom^urm. „2er 3c^ornfteinfegcr mac^t ficf)i)]Ia^, 
er fd)reit pm 2d)ornftein hinaus!" rief er unb becfte feine^Iugen. 
2)ann Befann er ficf), öffnete bie ©ittert^üre, fc^manfte ^u feiner 
5rau, t)ob fie auf, fußte fie. Gnblic^ fagte er: ,,£er ic^mar^e 3:erg= 
mann t)at ficf) burcf) gearbeitet, e» ftrat)(t rcieber ^iicf)t in meinen 
Äopf, unb 2uft 5ie^t ^inburcf), unb bie Siebe foll n)ieber ein o^uer 
3ünben, baB ung nicf)t me§r friert. 3l(^ @ott, tnag ^^B' ic^ tjer= 
brod^en! 2aB un» nicfjt feiern, fie merben mir nur n^enig 3tun= 
ben nocf) fcf)enfen. 3Bo ift mein.^inb? — icf)muB es füffen, meif icf) 
no^ frei bin. SBas ift fterben? Starb icf) nicf)t fc^on einmaf, als 
bu micf) Derlaffen, unb nun fommft bu roieber, unb bein .kommen 
gibt mir me^r, als bein Sctieiben mir nehmen tonnte, ein unenb= 
(id)e5 ©efü^t meine» Safein«, beffen Stugenblicfe mir genügen. 
"Run lebte icf) gern mit bir, unb märe beine Sc^ulb nocf) größer 
alg meine 3}er^roeiflung gemefen, aber ic^ fenne bas ^riegsgefe^, 
unb ic^fann nun, gottlob, inSJernunft al§ ein reuigerß^rift fter= 
ben." Oiofatie tonnte in if)rer Gnt^ücfung, oon il)ren xtirdnen faft 
erfticft, faum fagen, bag if)m üer^ie^en, baB fie o^ne Scf)ulb 
unb i^r ^inb na^e fei. Sie öerbanb feine Sßunbe in Gile, bann 
^og fie i^n bie Stufen hinunter bi» §in ju bem Steintoalle, mo 
fie ha^ Hinb berlaffen. 2a fanben fie ben guten 3}ater ^^ilipp 
bei bem ^inbe, ber allmäf)üc^ f)inter f^elsftücfen p i^m f)in= 
gefct)lic^en mar, unb ba« .ßinb lieB etmas aus ben §änben flie= 
gen, um nac^ bem Q}ater fie aus^uftrecfen. Unb mä^renb fic^ 
alle brei umarmt f)ielten, erjd^lte 3}ater ^$f)ilipp, toie ein 2au= 
benpaar Dom Scf)lDB ^eruntergeflattert fei unb mit bem .ßinbe 
artig gefpielt, fic§ öon if)m !)abe anrüf)ren (äffen unb es gleicf)= 
fam in feiner 3}erlaffenf)eit getröftet ^ahe. 511» er ba» gefe^en, 
^abe er ficf) bcm .^inbe ]\i naf)en gemagt. ,,Sie maren mie gute 

2lmim. 22 



333 '^^^ ^°^^ ^woalibt auf bem ??ort 9?atonncau. 

öngel meines ^nbe^ 6|)telfamerat)en auf bem gort getoefen, ftc 

ijabm es treulich aufgefucfit, fte !ommcn ftdjer trieber unb toerben 
es nic^t üerlafjen." Unb mirüid) umflo:en fie bie 2auben treunb= 
Ii(^ unb trugen in it)ren Sc^näBeln grüne ^Blätter. „S^ie Sünbe 
i[t uns gefc^ieben", fagte grancoeur, „nie mill i(i) Ujieber auf ben 
^rieben jc^etten, ber gi^cbe tf)ut mir fo gut." 

Sn^niifcfien l^atte fid) ber .<i^ommanbant mit feinen Oftisieren 
genähert, meit er ben glücfäc^en 5(usgang burd^ fein üernro!)r 
gefef)en. grancoeur üBergab it)m feinen Siegen, er tünbigte gran= 
coeur S}er5ei^ung an, toeit feine SBunbe i^n bes 5>er[tanbes be= 
raubt gehabt, unb befaf)( einem (rf)ii-urgen, biefe Söunbe ju unter= 
fud)en unb befier 3U öerbinben. ^rancoeur fe^tc fic^ nieber unb 
lieg ru^ig alles mit fid) gefd)ef)cn, er fa^ nur (^rau unb Äinb an. 
2)er 0't)irurg munberte fic^, ba§ er feinen Sd)mer3 geigte, er 50g 
i^m einen ilno^eni^litter aus ber 2i>unbe, ber ringsumher eine 
(Eiterung t)ert}orgebrad)t t)atte; es fc^ien, als ob bie gemaltigc 
'Jiatur (}rancoeurs ununterbroi^en unb allmäf)li(^ an ber §in= 
ausjc^affung gearbeitet l^atte, bis if)m enblid) äuBere @:malt, 
bie eigne §an^ feiner 2}er5n)eiflung hk äußere Üiinbe burd)bro= 
d)en. Gr Derfid)erte, ha^ Dt)ne biefe glüdlid)e t^ügung ein unl)eil= 
barer SBalinfinn ben ungtüc{lid)en ^rancoeur Ijätte aufje^ren 
muffen. S^amit i^m feine ^Inftrengung f(^abe, mürbe er auf 
einen SSagen gelegt, unb fein G^in^ug in iltarfcille gli(^ unter 
einem S}olte, bas ^ü^nl)eit immer me^r aU @üte 5U achten 
meiß, einem 2riumpf)5uge; bie grauen marfen ^^orbeerfränjc 
auf ben äöagen, alles brdngte fid), ben ftoljen iBöfemid)t fennen 
;',u lernen, ber fo öiele taujenb 53^enf(^en mä^renb brei 2age be= 
^errfc^t I;atte. S^ie ^JMnner aber reid)tcn i^re ^lumenfränjc 
ütofaüen unb i^rem Äinbe unb rühmten fie als 3:cfreier;n unb 
fd)tDuren, i^r unb bem ^inbe reic^li(f) ^u oergelten, ba§ fie il)re 
Stabt Oom Untergange gerettet l)abe. 

9ia($ fold)em 2aa^ läBt fid) in einem ^lhnfd)enleben feiten 
noc^ etmas cr(eben, mas ber 5M^e be§ (?r5ä]^len6 mert märe, 
menngleid) bie SiUeberbeglüdten , bie g[ud)bcf reiten, erft in bie= 
fen rut)igeren 3al)ren ben ganzen Umfang be§ gemonncnen C^lü(!§ 
erfannten. 2^ er gute alte Alonimanb.int nabm grancceur als 



Ttr toüe Snonüibc ouf bem ^ort Siatonncau. 339 

^ofy\ au, unb fonntc er i^m aucf) uicf)t jeineii 'Jiam:n über= 
tragen, jo lie^ er i^m bocf) einen Xeit feines i^n-mögcns unb fei= 
nen Segen. SBae aber ^tRojalie nod) inniger berührte, mar ein 
iöeric^t, ber erft nac^ 3a§ren aus '^rag einlief, in tx)e(cf)em ein 
greunb ber ^Xtutter anzeigte, ba^ biefe tno^t ein ^a^r unter öer= 
^e^renbcn (Bd)rmx]^n ben lyivai) bereut ^abe, ben fie über i^re 
Xod)kx auegeftoBen, unb, Bei bem fe^n(irf;en äs}unfd)e nad^ (vr= 
löfung beö Seibeö unb ber Seele, ftc^ unb ber 2öe(t ^um Übcr= 
bruB bis äu bem 2age gelebt ^abe, ber ^ofaliens 2reue unb Gr= 
geben^eit inßott gefrönt. 3(n bem läge fei fie, burd) einen 3txaf)l 
au» i^rem Innern berut)igt, im gläubigen ^efenntni^S bes Grlö^ 
fer§ feiig entfc^lafen. 

„ßinabe löft ben ?^luci^ ber ©ünbe, 
Siebe treibt ben 3:eufel aus." 



22' 



^te ^(Benbfonne jcf)ien g(üf)enbrot burc^ ben Staub , unb ber 
einzige lau fiel Don bcr Stint beeburcf)gegIüf)ten2Banberei-5 
auf ben büxren, jd;'axfen .^unftöoben ber SanbftraBe. „D i^r öer= 
fluchten .^unftftraBenl" feuf^te ber mübe Sänger, ,,h?enn iä) fo 
bie enbloie gerabeSinie ^inuntcrblicfe, meine icf) e^er in bie Sonne 
aU nacf) .ßart^bab 5U fommen, unb nid)tl crquicft mid) ats ber 
©ebanfe, ba^ jejt mein unbanfBares -^ublifum rerf)t nerbrieBUcf) 
in ben engen i^caterfi^en fid) ftemmt unb in Sangetoeile be^nt, 
njenn bie Cper ^eute l:)crt)un^t tüirb; el foH bie Seutcfien gereuen, 
n)ie fie mit mir öerfa^ren jinb; meine Stimme fommt raieber, 
aber id) nic^t prücf!" $ei biejen Söorten üeriucf)te .§a(6gott bie 
f^toerften £-äufe, unb biefe 3stftreuung förberte ben Sauf feiner 
^eine; e^e er es fid) üerfa^, 'f)atte er ben $unft be5 mäd)tigen 
6^auffee6aues, ber bie erfte (Jinnd)t in bie ge^eimni^reidie Q:crg= 
tiefe t)on .ßarUbab geftattet. Gr faf) ba§ gelobte Sanb Dor fid) 
ausgebreitet unb rief: „-öiex finbe ic^ mein toa^res ^ubüfum! 
^aifer, .Könige, dürften, i^r feib mir ebenbürtige Oiic^ter, ftammt, 
tüie iä), üon ©ottee @nabe ^er! ^^r werbet mein ^^<i)t auf hk 
tiefen Jone anerfennen, i^r tüerbet mic^ nid)t ^roingen, f)Dt)er ^u 
fingen, als id) es berm.ag, menn mir ber 3apf^i^ ^^rd) Grfdltung 
gefallen. §ier im ^aht mxht id) aud) meine ^o^en 2öne n)ieber= 
gewinnen; icf) fann benTtebelgeftalten trogen, bie mirbenfc^arfen 
'^Ibenbminb entgegenbtafen; bas finb bie böfen Seifter meinem- 
'Jubtifums!" Unb bod) t^at es i^m (eib, ba^ er im 3irger feinen 
Überrorf öergeffen; eigentlich bemerfte er aucf) je^t erft, ha^ er 
nod) in ber tnapb^i^ ^agbuniform mit bem Sterne ein^erget;e, 
bie i^n in feiner 9iolIe befteibet f)atte. ,,2arum begrüBten mid) 
alfo bie Veute fo bcmütig," bad)te er (äcf)e(nb, ,,je nun, marum 
follte ic^ t)erfc^mät)en, toa» ber Zufall mir öerlie^en ^at? S}er= 
fc^mä^t es boc^ fein ^üx^t. S^^n Stern ift of)ne^in bos (e^te 



344 ^"'^ft ©anjflott unb Songer §aI6gott. 

Biibtx, toaö tc^ an mir trage, unb e§ ift mir lieb, ha^ er nic^t 
geftirft, fonbem öon nmifiDem 3il6er gearbeitet ift. Gin rechter 
0-orti(^ritt in ber bramatifd)en ^unft, baß nun alles ed)t ift in 
ber Sd^aufpielerfleibungl" Unter folc^en Betrachtungen trat er 
in bie ©äffen, rvo manche ^(Bfc^iebsferenaben in luftigen D]teIo= 
bien fdjaEten. „So möd)tenun5c^ünft(er bie jungen '^flaftertreter 
bel^anbeln, tüie biefe elenben3?ierfiebler, ba^ tvix un» ftunbenlang 
für wenige ^reujer aBmü^tcn, um einen 5lugenBUcf öon il^nen 
gehört ju toerben!" Gr tük tüeiter, unb balb barauf bampften 
bor i^m bie Sempel^atlen be§ Sprubell, bie er für eine gro§e 
äödfc^anftalt t)ielt; er faf) eine meige ©eftalt in ber §atle, bie fid) 
abn)ed)fe(nb Beugte unb ficf) bann lieber erf)ob; ber Sänger banfte 
i^r mit 5Inftanb — eS mar bie SprubelqueEe in eigner ^^erfon. 
Grftaunensmerter 5(nblicf ! ,, 'trüber xitan", rief er, „bir ging 
e» mie mir, nocft geiferft bu, gcbemütigter ©ötteriol^n, unb tannft 
bie ^fUberfe boc^ nic^t erf)eben, bie bic^ belaftet! <!öalt!" — fo 
unterbrai^ er ficf) — „toas bringt it)r ? einen Is^eidjnam? — einen 
©cmorbctcn? &tU 9iecf)enjd)aftl" -- „6n). 2urct)(aud§t l^alten 
äu ©naben", antwortete ein D^knn, „mir Wollten ein Sc^mein 
^ier im Sprubel abblühen," — ,M<i), toäre mir ein Oiippenftücf 
beftimmt unb gleici) gebraten!" feufjte er ]f)eimli(^ unb überlief 
e§ bem3ufaü, i^m ein2öirt§f)au§ anjuWeifen. „£a§befte2öirt5= 
fjau^ gibt ben meiften ^rebit!" — mit biefen 2Borten blieb er 
Dor einem anfe^nlic^en <g)aufe ftet)en unb fragte einen 3}orüber= 
gef)enben: ,,^ft f)ier ein Söirte^aus ?" 2er ^^^ann grüßte mit 
'^(d)tung unb antwortete: ,,£ortift6w. £urct)Iauc^t|)otel; aber 
e§ begegnet t)ier jebem ^remben, ficf) abenb§ nic^t finben ju 
fönnen." — ,,531eine Söo'^nung!" bad)te§albgott, „icE) bin bamit 
jufrieben unb will bie ©unft bee Sc£)iÄfaU nid)t öon mir Weifen, 
f owenig id) mic^ feiner 2}erTclgung entjogen f)abe; bie 2BeIt wirb 
enblii^ jebem gerecht." (h trat in§ §auö, gleid) riefen ein paar 
Stimmen: ,, Seine £urd)taucf)t!" 3^ei Kellner fprangen mit 
lilbemen -^(rmteucfitem l^erbei unb Ieucf)teten Poran auf ber 
2reppe. Ge ift immer nid)t übel, gut aufgenommen ju Werben, 
auc^ wenn c§ nur im 9kmen eine« anbem, Wie bei ©efanbten, 
gefd)iet)t. £er Sänger ging o^ne Qlrger ben 5(rmleu($tern nad) 



gürft ©ansgott unb Sänger öalbgott. 345 

unb trat in ein tt)ot)(eingericf)tete5, n^enn auc^ nii^t gei'abe fürft= 
lid)e5 gintmer, beffen Xi]cf;e mit 93cineralien Bebecft rcaren. 2er 
ÄeEner Bebauerte, ba§ noc^ feiner ber üieute 3r. £urcf)(auc^t 3U 
Öaufe gefommen toäre, unb fragte, oB bie Suppe gebrarf)t trerben 
fotte? S^er Sänger nicfte, inbem er bie TOneralien bee einen 
2ii(^e§ ^ufammentoijc^te unb in eine Öcfe n)arf, um eine OioUe, 
hie er in bie 2afcf)e geftecft, noc^ einmal burcfi^ugefien. Seine 
Stimme t)atte tüieber i^re graujame galjett^ötje geroonnen; er 
freute ficf) barüber, Vorläufig aber mef)r nod) auf ba§ ^Benbeffen. 
2;a trat ber .Kellner mit einem Suppennäpfd)en herein, bas er 
einfam auf ben gebecften 2ifc^ ftellte. -öalBgott foftete: „$fui! 
tüa§ ift baö?" — ,,Sprubelfuppe, mie 6ro. £urd)(aud)t alleSlBenb 
Befot)Ien '^aBen." — „-öeute nic^t", rief ber Sänger, „fort mit 
bem Spülig! SSring- ^aianen, gorellen, (E^ampagnerl ^cf):^aBe, 
gottloB, t)eute meinen 5lppetit n)ieberBe!ommen!" — ,,2ie 2Bir= 
fung fommt immer nac^ einiger 3^^^"/ f^Ö^c ^^^ -Kellner, „Gro. 
S)ur(i)tauci)t ie^en au(^ f)eute Diel too^ter au»I" (5r eilte fort, er 
fam 5urü(f; groge Forellen, guter SBein, 9fteBpf)ner fc^mürften 
bie ^afet. S)er Kellner Bat bemütig um Gntf d)ulbigung , bag er 
feinen f>-afanen auftreiben fönne. 2er Sänger öer^ie'^ if)m; ja, 
er öergaB fogar im feügen ©enuffe allen, bie il)n tierfolgt f)atten. 
„Seib umfd)lungen, 5]Mionen!" rief er, „einen ^ub ber Beften 
2öelt!"i 2er Kellner muBte i^m bie 5lbreffe auffc^reiBen, bon 
mem ber G^ampagner berfcf)rieBen; bann fcl)icfte er i^n fort, um 
in 9fhi§e fiel) pr 9tuf)e p legen. 2a5 ^ettt fal) er aus bem 
^^eBenjimmer Blinfen. „@erabe ein ^ette, toie i$ e» lieBe", fagte 
er, „^Jtatra^e, 2aunenbecEe, ein paar Pantoffeln babor bon ^ier= 
lid)er SapifferiearBeit. 2ßel(f)e jtoei SÖappen finb bal, bie fie Der= 
einigt barftellen? S)ie mug itf) aljo au(f) fünftig ftatt meines 
Slpollofopfea führen! Sßäre id) nur £ip(omatifer! 3lu(^ ber 
Stiefelfned)t ift mit einem Sßappen Be5eict)net unb fönnte mir 
meine 5(Bfunft er^ä^len. Sei Sott! iä) '^aBe folcB ein Söappen 
Bei ber 5Jlutter einmal geie^en!" 5lBer e^e nod) biefe Ütebe ge= 
enbet, toar fc^on feine Äleibung aBgettJorfen unb fein 9Zad)benfen 

1 Sie 2tbänberung: ber „befien" SBSelt für „gan5en" 3Bert ein letfcr Spott ouf 
bie Seibnijfdie 2e^re, bafe biefe SBelt bie befte aßer bentbaren iffielten fei. 



346 ?^^^ ®an?gott xmb Sauger ßarBgott. 



unter ber 2eäc befc^tüic^tigt. ^auiii eine (Stunbe mochte er fo 
felig ge|d}(afen ^akn, a(e er burc^ einen 2rucf unb bann burd) 
heftiges G)efc^rei nad) 2id)i unb C^^utcn errcecft mürbe. (?r riB 
bie Slugen auf unb fa^ Bei bem Sctieine bee ^\aMiä)t^ ftd) felBit 
tnie einen ©eift cor bcm ^ttk ftef)en, unb biefee ©egenBilb jog 
einen ^^egen unb legte fi($ mit ftattembem §entbe in bie v5tid)= 
parabe. (?5 traten anbre ine 3intmer, bie nid^t roeniger öertx)un= 
beit nac§ bem '^citc ftarrten. „^cf) fterbe gcroig an ben ©rb= 
beeren!" feufjte ber Wann mit bem £egcn, „iii) fef)e mid^ felbft 
im Zettel" acr Sänger l^atte ^ucrft feine ^efinnung tDieber= 
gemonnen, fprang auf, biücfte feinem erfcfirocfenen Ö'benBilbe bie 
•Öanb unb fpracf): „3Bir ö^ne(n unc^ mie 3?rüber, t)ielleicf)t trifft 
e5 ficf), baß tüir ee auc% finb; e^ ift fpät, mir Beibe finb mübe, 
ba§ S3ette Breit. £'ieBer 'trüber , erf alte bic^ nic^t, ber Brunnen 
fann beine .»paut gcöfrnet f)aBen, unb beine Seele fie^t Pietteic^t 
^inburcf) mie burc^ ein ©itter, es fönnte bir f(i)aben unb beine 
Seele bat)onget)en; id) mag mic^ and) nid)t erfiilten, teile mit mir 
bies ^dk, ic^ ^aBe nid)tÄ bagcgen; ic^ Bin frei üon bertpeft, id) 
l^offe, bu Bift es auc^!" £er ^ürft, ber fc^on Pon ber füllen 
9tacf)t(uft gitterte unb ein eignes 2Bot)(gef allen an bem feltiamen 
SBefen feines dbeuBilbes empfanb , Beftätigte ben proPiforifc^en 
3uftanb, inbem er in ha^ fSdie fprang unb Pon ha au§ feine 
llnterBanbtungen fortlegte. ,,3Ber finb Sie?" fragte er geBietenb, 
„mer gab ^^ncn ein Oicc^t auf mein i^ette?'' — „Waffen toir ha^ 
Bis morgenl", antraortete gät)nenb ber '^ettgenoB , ,,ger)en Qtv. 
£urc§(aurfjt in Pieiiinbjman^ig Stunben act)t ftarfe ^J^eiten, fo 
merben Sie ein OJec^t an Sd)(af unb '^ttk nid)t met)r Be^meifeln, 
Beionbers menn es einem öon bienftmilligen .Kellnern gleicf)fam 
aufgebrungcn tnirb; ungtücflic^e il^er^^dltniffe unb (^(fteraugcn^ 
fiaben mid) geplagt, ß^ampagner l^at mic^ getröftet, übrigens 
bin ic^ fid)er; id) befi^e einen Stern, ber ift mein 5>ermögen, eine 
^agbuniform, eine -^Irt Pon U^r fterft nod) in ben §ofen, ba3 
alles ift in ^^rer öcmatt. 6ute ']kd]t!" 2^er ^ammer^err hc^ 
dürften Berid)tete bas ißerfefjen bei Kellners, jeigte ben feltfamen 



S. 0. u). ijü^neraugeiL 



gürp (Sanjgott unb Sänger ^albgott. 347 

Drben bc§ 8cf)(afenbeu , ber Irie eine Äreu^fpinuc in i[)rem 60= 
lüebe nad) ber S^caterp^antajic bes S^ireftcrö gearbeitet toar, 
um jebe 5i()n(id)feit mit einem roirt(id) befte^enben Crben ]n t)er= 
meiben. dlod) me^r irar er über bie U^r üerrounbert, bie in 
einigen (iticf)en Beftanb, tnomit bie U^rfette fcftgcndf)t mar, ]o 
baB fie mit ben -öofen ')Ug[ei(^ aufge'jogen ttmrbe. £er er^eiteile 
^ürft fonnte bem .^ammer^errn feine greube nid)t üerBergen, 
enblic^ ein unter^altenbes ^^benteuer angetroffen ^n f)abcn. (?r 
fagte, e§ fei ber erfte 3(6enb, an tt)el(^em er ftd) tt)of)l befinbe, bae 
'Stttc iei breit unb fönne fie beibe rec^t gut fallen. 2er .^ammer= 
lierr toar frof) über biefe gute äöirfung be^ Sonberbaren, lieB 
aber boc^ ^eimüc^ fein 5?ette ins anbre 3^rnmer bringen, baß 
feinem <g)erm in ber Dlacf)t fein Seibs burd) ben (}remben ge= 
fd)e^en möchte. £er ^ürft ertüad)te ^uerft unb fe^te fic^ an feine 
2;oi(ette, mie i^m feit frühen ^a^ren beigebradit tnorben, um bas 
^lotroenbigfte unb Überfiüffigfte in gleicher SBeittäuftigfeit p 
öoEbringen. 5(uc§ ber Sänger mar allmät)(id) aufgetoac^t unb 
fa^ ber 2i}irtfd)aft, allen ben un^a^ügen dürften, gö^nputbem, 
Xinfturen, ben Dielen £-euten, bie red)t5 unb linfs Q3eiftanb lei= 
fteten, mit Idc^elnber 5)erraunberung ^u. (5nblic§ fonnte er fid) 
nic^t länger galten unb rief: ,,33rubcr, bu mad)ft es gerabe roie 
ntetne ölte Butter; bie toar gu i^rer ^tit fd^ön unb meint e§ mit 
fo ein paar .fünften no(^ immer bleiben ^u fönnen!" 3?ei biefen 
SBorten fpiang er au» bem ^ttk unb ftanb in rcenig •^ugen= 
bliden getoafd)en, gefämmt unb ange'jogen in ben .Kleibern bes 
füllten, bie ftatt ber feinen balagen, cor ben ftaunenben klugen 
be§ umftänblic^en §errn unb griff bann nad) feinen DIoten, toä^= 
renb ber ^^ürft bie -Mneralien forgfam aufgeben lie^, bie ber 
Sänger geftern an ben ^oben getoorfen. Siefer fang jegt fo 
I)erTlid), bag ber ?^ürft, ber ein leibenfc^aftlic^er ^iieb^aber ber 
5,^lufif toar, itju im erften Gnt'3Üden umarmte unb barauf fdjtoor, 
toenn ber Sänger nidjt ettoa aud) ein ^eimlic^er [yürft fei, ba^ 
er lebenslang bei i§m bleiben muffe. £ann Derfuc^te er fic^ felbft 
im Sefange, unb Halbgott tierfic^erte i^m, e^ fönne etraas ©roBee 
au§ if)m toerben, nur muffe er bie fatalen Steine, bie toö^renb 
be§ C^efangeB toacfer gcf läppert Ratten, ni(^t toicbcr anfaffen. 



348 ^^^^ ©ansgott unb eänger ^alBgott. 

„3um ^^enfter I]inau§ bamit", |agte ber ^yürft, „iDenn Sie ha^ 
t)inbcrt! S(i) ■&tn p allem angehalten tüorben unb treibe eigentlich 
boc^, auBet bcm ©ejange, gat nidjts mit iGuft imb SieBe." — 
„^er ber ©prubel?" fragte ber Äammerl^err bebenUitf) unb 
reichte einen ellenlangen ^or^etlanbei^er unb einen '^ünbel Sat= 
tieibtätter^" bar. £er [^-ürft fteifte burc^ bcn .spenfel beg ^ec^erc- 
jeinen linfen Säumen, bcn (5alt)ei6üfcf)el aber mic einen Drben 
inl Äno^f(oct), befat)!, bem Sänger gleid^e ^Inuaturftüde ju 
rei(i)en, unb eilte tjoran mit gar beben!lid)er ^]}^iene unb ben 
äöorten: ,,^a, ee i[t bie §öd)i"te geit jum Strubel!" 2ann er= 
griff er ben Sänger beim '^Irm, 50g ein feierliche» ©eficf)t unb 
fprac^: „(5§ freut mici), Sie mit ben gel)eimni§LioIlen SBunbern 
ber l)ei(enben 53lutter '3tatur befannt ju mad)cn ! — ß-y fi^mecf t 
erf(^rccflic^fcf)led)t!" fagteber^üvft, aU fie an berCueUe ftanben. 
,,"ipfui Jeufel!" rief ber Sänger, „tnelci^er -}}lenfc!) mag marme-^ 
Söaffer tiinfen? Ü^um, 3^troncn unb 3ucfer ge'^ören baju, bann 
laffe id) e^ gelten. Unb fe!)en Sie bie -^^lenfc^en, lieber ^üx]i, 
tüie fie hie '^lugenblicfe ^ä^len, um fo lange mie möglich tjon 
bieicm Straf trau! frei ^u fein; rael(^e gelbe @efid)ter, meiere ge= 
fd)n)ollene ^äuci)e, tnelrf) ein Saufen mit S(^lüffeln! .^m gibt 
e§ ec^te ^^ammerf)errn, befter .perr ^ammer^err! Qw. S!urd)= 
laucf)t, l)ier ift @efal)r, ha fin!t fc^on einer in G^nmad)t, jener 
fcf)tr)inbclt um'^er tnie eine Seii^enprebigt, unb mie fie l^alb n?a^n= 
finnig miteinanbcr üon ben 2Birtungen be5 3?runneng reben! Um 
©otteeminen, (^m. 2urct)lauc^t, mifct)en Siefici) niclit unter biefc 
n3af)nfinnige 33}affergefellfcl)aft! Sie finb jung, S^ncn fel^lt nid^t§ 
al§ ©eifteebetnegung; ic^ l)eile Sie, üertrauen Sie mir ben 23eci)er 
an, id) lege ben meinen baju; geben Sie mir bie <öanb, tüir 
roollen geiftig genefen , unb bie ^ed)er mag bie alte §ebe in hie 
untenrbifd)e üerfteinembe §öl)le ftellen, unb bie Salt)eibüfd)el 
baju , ha% fi($ ba-^ öerfluc^te 3^119 öllen ^ur Sßarnung baran 
fe^e, ma5 bie l\mte, bie e§ im Si^affer nid)t fe^en tonnen, fo gierig 
^inunterfd^Iingen. S^re §anb, mein^ürft, ic^ fc^affeSie gefunb, 

* Gin in ^Qrlc^6ab geroö^nlid^e§ Gr^aüung^mittel für bie 3ä§n^/ 
bie com Reißen SBaffer leiben ; Sdjaren uon i^inbern fommen bamit 
ben ^rinfenben entgegen. 



^ürft ®anigott unb Sänger Halbgott. 349 



nur folgen Sie mir, bai Söaffer ift feines ^^tenfi^en ^^eunb!" — 
„Sie jtnb mein 2I>of)It^äter", rief ber yürft, ,,toenn Sie micf) bon 
ber |)errfc^aft biefes fatalen faulen äöafiers befreien; Sie f)a6en 
ettoag ©ebietenbe^, S^^^nS^^^^'-'/ nehmen Sie meinen ^ecf)er unb 
meine <&anb, icf) mill aus bem unterirbifc^en .ßloa! nicf)t mef)r 
trinfen. ^d) raid ^^nen öertrauen, S^nen meinen ärger mit ber 
gürftin f lagen; Sie f)aben mit ber 2Be(t gelebt, id) außer ber= 
Reiben in uorfi^tiger i^txne, tjier Idjüegen mir uniern tBunbl" 
£er ^ürft ergriff bei biefen äöorten ben Sinn bes Sänger», be= 
fa^I bem .^ammert)ei-rn, '^urücE^ubleiben, unb l^örte nicf)t auf ben 
SSxunnenarjt , ber it)m öorict)rieb, an bem 2age einen f)a(ben 
Secfier 5ieubrunnen, einen t)aib^n 5Mf)lbab, einen f)atben x\)t- 
refienbrunnen ^u^ulegen. „.feinen tropfen me^rl" rief er, „fein 
5ürft aus bem §aufe ©an'jgott :^at je fo öiel SBaffer getrunfen 
mie icf)." Unb mie fie einanber bie öanb gaben, fracf)te e» in ber 
2iefe besiopelfluffes^ „£ic Sprube(f($ate- ift geborften!" riefen 
biele Seute unb liefen f)inab, in ha^ ^mnere ber Statur ^u fc^auen. 
„ßin guteg 3eicf)en für uns" , rief «öalbgott, „ba^ tuir ftatt be» 
Söafferg guten.ßaffee trinfen fodcn!" — „^ieStabtiftberlorenl" 
riefen biete. „^Zetn", erroiberten bie beffer Unterrichteten, „bie 
^JZatur l)at nur ben -^^fropfen, ber fie öerftopft, ^erausgeroorfen; 
mir ^aben ben pfropfen toieber l^ineingebracf)t , ber Sprubel 
fommt ^lieber." — „Um feinen $rei5 marte icf) barauf!" meinte 
.öalbgött, na^m (^an3gott beim -^Irm unb füfirte if)n im l)eiligen 
^nftinfte be« ^affeegerucl)5 nac^ bem bö^mifcf)en Saale ^ur 
■|}uppfcl)en Slllee^. Sotcl)e r-ieienf)afte IBäume macf)fen nic^t bei 
bem Sprubel, fonbern beim Kaffee! G» forberte einige Qtit, efy: 
ber .Kaffee, bie Äolatfcf)en-* unb$rc§6urger3tt)iebacfe ficb 5U if)nen 
berfammelten, benn niemanb frü^ftücfte fo früf). Söd^renb fie 
fi(^ nun an ben ^upferftict)buben bie Qdt bertrieben, bemerften 
beibe, ba| fie bon einigen 5}orüberge^enben neugierig betracfjtet 



1 (Semeint ift bie Sepl, an ber befanntlic^ .Rarläöab unfern i^res Ginfluffeä 
in bie eger liegt. 

^ i^ie fefte Steinbede, bie ber Sprubel im £aufe b;r Qa^r^unberte au§ feinen 
fälligen SHbfonberungen üt?er ftc^ gebilbet ^at. 

^ 2tm Slnfang ber ^romenabe liegt bas berühmte ^'uppft^c Gaf^. 

* tfc^ei^ifc^; f leine runbe Sorinttjenvuc^en. 



350 fi^^\i (San^gott unb Sänger Halbgott 

trurben; fie l^örten, ha% ber Sänger ein 33ruber bee güri'ten ge= 
itannt rourbe. -l^lit einiger ^eflemmung jagte ber iyiix]t\ „(5nb= 
lic^ barf ic^ rcot)! meinen ©aftfreunb nad^ ^}lamen unb §er= 
fommen fragen, eben toottte man un» als 'trüber cr!ennen, unb 
mein öer^ fprid)! etma^ ju gunften biejcr ^]?ieinimg." — „©etotB 
moUen G^ro. 2urc^(au(f)t mifien" , meinte ber Sänger, „ob £ero 
bur($(aucf)tiger il^ater iiä) motit in ber Tiä^e meinet 6ebnrtgorte§ 
befunbcn f)at)e? SIber ic^ fönnte rate jener Ö)ried)e bem ';!Iuguftuö 
anÜDorten, mein 2}ater im (Gegenteil jei in ber ^Jiefibenj bon £ero 
burcf)Iancf)tigen ^Ftuttcr geroefjn, benn er f)at mir oft bon bem 
ljerrlid)en ScfiloBgarten unb ben 2Bafferfaf]rten erjä^lt. Sas 
finb jebod) ^(einigfeitcn, mobon id) nidjt genau unten;id)tet bin, 
mein 3}ater [tarb früf), unb meine ''Fiutter ftelit ftc^ unjc^ulbig 
an; ic^ hiiritc i^r mit |old)en fragen nicf)t fommen. ©enug, 
etmas .Huriojel mag mit meinem ^ajein unterlaufen. ,5ntmer= 
f)tn, mir ge^^ören jufammen mie jmei Saiten eincc^ ^nftrumente; 
i(^ nenne micf) §aIbgott, nad} meinem bermeinten Spater, Qtv, 
5^urcf)(aud)t fxnb ©anägott, unb bod) fe^lt .^j^nen noc^ mam^c« 
mef)r jum ©lüde mie mir!" — „^-reilid)", feufjte ber ^ürft, 
„alleö bleibt mir 10 fern. §ätten Sie fic^ mir nid)t ungebeten iuv 
^ett gelegt, idi \:)'dtk Sie niemale fennen gelernt! ;jeber ^i'^mbe 
roirb mir meitläuftg angemelbet, i(^ ioU it)n nad^ feinem ganzen 
Sebenefreife boraue fennen. ^thc5 Sef^äft ift fo bollftänbig ab= 
getl)an, e^e e§ an mid) fommt, ha^ felbft meine ^thtx ^um Unter= 
5eid)nen mir fc^on eingetaucht entgegengetragen mirb. ^c^ ^abc 
^fuft an iltufif unb Sd)auipielfunft, bocf) jebermann trarnt mid); 
id) barf niemanb etiüa§ uorfingen, au» gurc^t meine SBürbe ju 
fompromittieren ; rcie glüdlid) märe id), fönnte id) gleich ^^nen 
auc^ nur mcuige Jage gan^ meiner 'Jicigung leben!" — „^er= 
jucken e» Gm. ^Xurd)lauc^t", rief ber Sänger, „mie mollte ic^ ein 
2anb in menig lagen beglüden unb mic^ obenein! 3lber meine 
li^age, alles Sd)recflid)e, ma^ mid) berfolgt l)at, muffen 6m. Turd)= 
Iaud)t borau^ fennen; id) bin mit meiner -Ftutter unb mit bem 
gefamten '^ublifo entjmeit. 23ä^renb bie .^ritifer un5 mit ben 
böd)ften .y^unftforberungen ju ©eift ft^istm, bebanbelt nn^ ber 
.paufe mit 5}era(^timg; ic^ ^ob? ben Staub bon meinen ?vüBen 



f^firft «an^gott unb Sänger 5iaI6gott. 35J 



gefdjüttelt, id) mag mein ^aterlanb nic^t tDieberjef)en. ©raujani 
ift bie SBelt, benft nid)t, bag jeber im eignen •!paufe mit feinen 
Sorgen jujammen leben muß." — rMnh n)elcf)e Sorgen?" fragte 
ber ^ürft. „55erbammte |)ro]3^etifcf)e 5}Muje", rief ber Sänger, 
,,lieBen meine ^Fcntter nicf)t me^r xiifjig harten legen, ma« boc^ 
je^t it)r§auptta(ent ift. ^d) nmcfite it)X gelinbeOJorraürfe, marum 
fie fo öiele 'l^cdufe ge^äfjmt fiabe, baB fie mit einer Scfjar f)inter 
fiel}, als mären fie if)re Äinber, in ben 3intmern auf unb nieber 
ging. Sie moHte fid) in 2}er5n)eiflung umbringen, ^c^ fd)(ug, 
ic^ trat unter bie tieinen unruhigen 2iere, aber wie 9Mcfen= 
fct)aren im Sonnenfc^ein faf) id) fie immer ha, mo meine ©eroatt 
nict)t f)inreic^te. (?inft in ber 91ad)t, als fie mir beinaf)e bie DMgel 
tion ben (Ringern nagten, fam ic^ auf ben gtürfUc^en Ginfall, toic 
ein ^ater p miauten." — „D, bas !ann id) aud)", fagte leife 
ber t}ürft, „ic^ fc^äme mid) nur biefer Äunft Dor ben ^ieuten, 3U= 
meilen ^abe ic^ bie ^a|en nadjt^ im Sd)(D§garten bamit ange= 
fü^rt." — „^f'i) ld)ämte mic§ ber Äunft nidit", fagte ber Sänger, 
„td) miau^te; bie 5Jtäufe |3fiffen Dor 5(ngft unb ftof)en, aber bie 
^Jcutter meinte, ba§ ic^ ee im Schlafe tt)äte. £a gab es nun in 
i^rer <5aulapot^efe fein beifereä ©egenmittet als has ^egie^cn 
mit faltemäöaffer; fo flog ein @(a5 eisfattes 2J}affet über meine 
cr^i^te $ruft; ic^ fc^rie, ein smeiter ©uB folgte, ^c^ mugte 
fc^nieigen, fie t)ätte mid) fonft erfäuft; aber bie fd)Iimmc SÖirfung 
äußerte fic^ gleid). ^m 'Fcorgen mar mein ^als rau^, ber Rapfen 
gefallen, unb fort mar ber ö-alfettton, ber fic^ mie eine Schlange 
in alle ^er^en ju fdjleidjen muBte. 

„3c^ lief äumSireftor, id) fd)roor, bag td) nidjt fingen !önne; 
biefer aBer geigte mir ben 2?efet)l be» regierenben .öer,^og5, ber 
für l^o^e Säfte bie Cper üertangt l)atte. ^c^ mußte mic§ fügen 
unb braud)te bie fräftigften -}JdtteI, meine Stimme f)er5ufteü,en. 
i^ceine ^l%tter fod)te alle Salben auf, bie fie felbft öergcbens für 
it)re Stimme gebraucht ^atte; einer bxaä:)k mir frifcf)e Gier, ber 
anbere ha^ innere einel öerings; ein 5tr^t inet mir bie .gunger= 
für, ber anbere ein magnetifc^el $ab. 2a» geehrte -^^ublifum 
nat)m mic^ in bie ärgfte ^ur unb machte mir bas ^ab ^eig; e§ 
ärgerte fid), hau id) bie ^^'äufe in ber 2iefe machte, bie id) lonft 



352 ffütr^ ©amgott unb ©ängcr ^alBgott. 

ins oalfett gehneben ^atte ; man fi^rie: ,§ö^er, !)ö^er'! ^^ jutite 
mit ben Stc^ietn unb jang tiefer. Sie ftopften unb :|)nffen, id) 
flüpite unb pjäff triebet. Sie marfen mit gipfeln; ^umölüd ftanb 
id) in einer ^äue(id)en S^ene, unb ein ^orb mit Kartoffeln toar 
Bei ber §anb; id) fd)(euberte ftin! unter bie ilJtenge, n)o jeber 
SÖurf traf. Gs famen Seute, mii^ 3U fangen; ein (yreunb, bei ben 
3}erien!ungen angeftellt, eröffnete mir eine i^Iappe, id) rettete 
mi(^ in bie Unterroelt bes 2^^eater« unb bon ba burc^ einen ge= 
roölbten '^Ibjugegraben. ^d) ftanb im ^i'eien, auf berSanbftrage, 
unb tüu^te !aum, mie es jugegangen; aber ic^ bantte 6ott unb 
befd)(oB, hk Stabt auf eniig ju meiben unb ^ielier ^u toanbern, 
um, tDO fo biete (^üiflen beifammen finb, mir @erecf)tigf eit in 
i^rem iBeifall 3U fuc^cn." — „©öttlid), göttlich'." rief ber ^ürft, 
„0, ba§ id) fo ettoas nid)t erleben !ann, ba^ ic^ gar nid)tl erlebe, 
\>a^ mic^ taufenb Ütüdfii^ten einflemmen! äöenn i(^ fterbe, toerbc 
icf) nod) auf meinen Öebenianfang roarten! Könnten toir für 
einige 3f!tt taufc^en, mie moÜte id) bie gute ^]3lutter beruhigen, 
ba5 -^ublifum öerfö^nen ! 53lir finb alle 3}ert)ältniffe fo biet toert, 
ba§ id) au(^ mit ben unbequemften Wienern nic^t bred)en fann; 
id) ujürbe balb alle» ^erftellcn." — ,,Gtr). 2urd)laud)t, ertoerben 
Sie ftd) ba§ 3)erbienft", fagte ber Sänger, „benn, unter un§ ge= 
fpro(^en, toenn id^ ben ärger abrechne, id) lebte in unferer Stabt 
red^t luftig unb ^atk ba mani^e 5*feube!" - „'^I6er, lieber §alb= 
gott", ful)r ber \yuxii nad)ben!enb fort, ,,fönnen Sie auc^ jum 
2an! meine 5}ert)ä(tniffe anorbnen? ^(^ lebe fel)r unbequem, 
überall burd) bie ©eftio^n^eit eines langn)eiligen S)ölfc^enö bon 
jeber Liebhaberei, fclbft bon ber f^ürftin getrennt, ^ebe fleinc 
',!Inorbnung im töglidicn Leben mirb erft genau bon biefen Un= 
berfdiämten auc-gcmeffen, ob e» and) bem 33rauc^e größerer §öfe 
angemeffen ift, unb toas f)abe id) bon biefen größeren .ööfen gu 
erwarten? Säftige 6inmifd)ungen, Unfoften, fonft nid)tö; eg toar 
ein fd)limmer Irrtum meinet S}ater», als ic^ bie Jod^ter be§ 
(BroBmogul^ l^eiraten mu§te; ^roar i^r ^erj tonnte mir aUe§ 
bergüten, aber bie Leute 3iel)en große §eden uml§er, i^re Küc^en= 
fräuter barauf in Sid)erl)eit ju ^ie^en; alle, bie i(^ für meine 
5-reunbc l)ielt, ^aben mid) berraten!" - „Überlaffen Sie mir 



ffürH «an^gott imb Söntier ©albgott. 353 

hal^, Qxü. 2urd)(auc^t", tief ber Sänger BegGifteil, „iä) bin ^f)x 
^rcunb, ha^ 3}D(!d:en i(i)affe id) fort; ^uglcid) trürbe mir ber 
-Öoßiüang eine gute 2(^ule üin; nur einen 2ag ^eriid;;aft im 
Sd)ioffe, unb ic^ bringe alleö in Crönungl" — „2ie Äälte ber 
i}ürftin überrainben Sie nid)tl" rief ber lyiixit. Unter |oIcf)en 
^-planen mar bcr.!Raffee genoffen; in feuriger ',?hh3bilbung bcrfelben 
fc^ritten hie beiben Unglücflicfien nad) bemaorfe-öammer^ G^5 
mar ein ^errlic^e^ SBetter, ha^ f^ifc^e ©rün ber Sßiefen funfeite 
im 2au, Iie61id)e ^inber fpielten ringsum, unb bie ,5terlic^en 
haften ber bieten 2:ifcf)(er, meli^e haz^ £orf bemo^nen, glänzten 
bor ben ^^nftern. ä5}eld;e fd)öne '^Irbeit au§ ben fd^mar^en, ^ijl= 
fernen -öütten ^eroorget)t! ,,SSären bcd) ba^ meine .^inber", rief 
ber i^nxit, „aber leiber ift mir biefe ^reube nod^ nid)t gemorben; 
mein gtücflic^ bereinte^ ^C'anb fpaltet fid^ nad) meinem Jobe für 
brei ^Nebenlinien." £er Sänger bat redit fc^r, if)n in biefem 
^alle an ,!^inbee Statt an^une^men; er moHe auf :}ted)nung ber 
Staat^faffe heiraten unb Grben in bie 2i?elt fe^en. £er {yürft 
bebauerte, baß e5 nic^t angefje. So famen fie unter manchem 
Sd)er5 nad) 2li(^a- unb ^um feltfam gebilbeten Reifen bes ^ans 
'Öeitig". .-öier mürbe gerutit; ein alter .^nabe, ber fie fül^rte, er= 
3ä£)lte auf jetir tangroeilige ^ilrt bie iJegenbe, mie ^ier ber -öans 
§eilig mit feinem ganzen §od)5eit3uge berfteincrt fei. Halbgott 
bet)auptete, es fei §an5 '^-angmeilig gemefen, ber auf bem SBege 
fd)on feiner 3?raut unb all ben Seinen fo mel Vangeroeile ge= 
mad)t, baB fie eingefditaren unb fo gemiffennaBen beiiteineri: 
loären. „2aö ift mein Sct)idfal", rief ber ^üqt, „tc^ langroeile 
mic^ unb anbre in bem <g)of ^roange ; meine ^rau, mein ganzer -öof 
ift fc^on gan^ oerfteinert, id) ^ur-öälfte, nur einfc^neUer(?ntfd)luB 
fann un§ bom Untergange retten. §ier f d)raöf id) ee , mir tau= 
fct)en bie Ütollen, aus bem Sdjer^ roirb Gruft, fonft fann id) bie 
Steinfc^ale nid)t me^r fprengen. äöer roeiB, ob mid) bie ^^'eute 
ntd)t fd^on (ange für einen fold)en oei-fteinerten öans C'angmeilig 



1 gtgentli:^ ^iirfen^amine:-, con Äörner fiefungen. 

- Slic^, 11.2 Stunbe von Äarlsbob, am redeten Ufer ber (fger. 

2 is an s ;ö e i 1 1 n g , nac§ böf)miid)ev Sage ein (srb= ober Serggeifl, ber fi^ mit 
einer Sterblichen oermä^lte, aber aus (riferiuc^t ne unb ben öot^^eitsjug m 
gelfen cerroanbelte 2er Sans ^eilinggsgelfen 1/2 Stunbe oon 2ii^ an ber tg?r. 

ämim. 23 



354 S"*"^ ®an',gott unb Sänger Halbgott. 

l)aiknV' .^albgott faBte begetftert bie §anb be§ fyürften; I)ier 
im O^aufc^en ber reinen ^^ut, unter abenteuerlichen (5tein= 
gej'talten beutete ]iä) ber ^unb, ben fie tn ber ^rü^e bei beut ^d^ 
fpmbelnben §öEenftrome än)iicf)en ben gelbjüc^tigen Söanberem 
am Spmbel abgefc^Ioijen l^atten. 3Bie üeränbert toaren beibe 
iogleid)! £er Sänger ben^egte jicf) unb jpract) toie ber öM^ ^^"^ 
^ürft jucf)te fic^ in bie bequeme -^Irt be« Sänger» ju üerje^en unb 
rebete einen iBemotjuer Don5tid}a Vertraulich an: „Sieber -JJ^ann, 
mie fönnt ^l)r fc^on efjen, ee tft bod^ erft ^l^littag?'' 5lu(^ fragte 
er, ob er nic^t gleich nad§ 3:iid)e eine 2a||e ftarfen Kaffee tränte? 
'^öom Sc^mieb im Sorfe moUt' er miffen, lüarum er feinen ^Iaje= 
balg nic^t mit einer ^ampfmajc^ine triebe? (Jiner [yrau, bereu 
^aare t)on ber 'Arbeit umf)cr^ingen, öer-fic^erte er, ha^ fie jcfilec^te 
Toilette gemacht. 2^en ^ut)fäie riet er unter eine fri[tallene@locfe 
5U ftetten. ^n ber ^ücf)e tDarntc er gegen ben fupfernen ,^ef|el, 
ber fei gefä^rlic^, unb Silber öiel empfetjten^roertcr. Sie ^ül)e, 
bie eben auf ben '^crg jur SBeibe getrieben mürben, riet er im 
Stall 5U füttern; fur^, er meinte red)t gute ^enntniffe 3U ent= 
mirfeln, unb bcc^ tourbe er überall au^gelai^t. Gr üermunbertc 
fic^ barübcr; ber Sänger jeigte if)m, tüie fem ibm bie SBelt ge= 
ftanbcn, unb ber ^ürft freute fiel), ha^ er i^r enblicl) nät)ertreten 
füllte. Slm -^Ibenb fag ber Sänger in fürftUc^er Uniform mit 
bem ^ammer^errn, ber aEein um bae @e^eimni§ mu^te, im 
fürftlid)en Üteifemagen. £ie 3?ebienten mußten jurücf bleiben, 
if)rer (Sefclimä^igfeit mar nid)t 3U trauen. 2^er ^ammerl^err toar 
burcf) feltene5}orfict)tigfeit biefes l)öd)ften3}ertrauene üoUfommen 
roürbig; aber erft am Sd^luffe ber äioeitägigen Üteife, unb nad)= 
bem fd)on alles nii3tige oerabrebet morben, befam er ju bem 
Sänger fo oiel 'Steigung, ha^ er il}n über bal 6efäl)rlict)e feiner 
Xlage untemcl)tetc. „Sie Dertraucn bem t^ürften, toeil er bie 
Sacl)e feierlicl) mit ^t)nen eingegangen ift", fagte er, „Sic ^offen, 
er toerbc Sie aus allen Unannef)mlicf)feitcn tjerauemirfeln, bie 
3l)r S}erl)ältni5 ^u ber (}ürftin unb ben i'^ofleuten Ijerbeifü^ren 
fann? Sie inen fic^; benn niemanb ift un^uoerläffiger in -Jßlä= 
neu, 5lbfict)ten, t^Teunbfdjaften al§ unfer gnäbiger §err. Söenn 
ctmas miBrät ober ^Inftoß gibt, ba fuctjt er bie Säiulb auf anbre 



§iirfl ©an^gott unb Sönger Halbgott. 355 

5U toäl^en unb ^at auc^ eine öefc^icfücfifeit, ficf) mit einem folc^en 
2[n](f)ein ^crau^^utüicfeln. Säge mir nod) üiel an feiner G)un[t, ]o 
f)ätte ic^ ben 3Iuftrag, Sie ^u begleiten, in feinem [>alX ange= 
nommen, er ift eine ^aübrücfe; icf) bin jebod) burc^ben Xoh einer 
SSermanbten jeit einiger ^ät unabf)ängig in -ömficfit meineB 
Unterhalte gemorben; ber-öof ^at mic^ f)in(ängli(f) gelangroeilt, 
unb ber Spaß mac^t mid) DieIIeid)t auf untertjattent^e 'äxt baüon 
[o5." 91act)bem er i^m Derficfjcrt tjatte, ba§ er fid) and) nic^t» 
aul einem gänjüc^en Sitanenftur^e ma($e, fragte ber Sänger: 
„Sßie fann aber ber $üf langroeilig fein? ber iyiix]i ftroijt üon 
Äenntniffen unb Äunftfertigfeiten." — ,M^ o^Ö^^^s ^ft ^"^^ ^^^^ 
fe^r fcf)ön", antwortete ber c^ammer^err, „tuenn aber biefe blü= 
^enben S?äume nickte als ^lüte njären, tuoran foäte uns bie 
l^xnä^t tnac^fen? So ein §err tüirb groBgefüttert mit 2pa§ unb 
©enuB; jeigt er (?mpfänglicf)feit unb Sinn, fo fucf)t il)m jeber 
eine '^lusroa^l bes 33eften bar'jureic^cn; er fommt ^u einem gcifti= 
gen ungeheuren Slermögen mie ein reicl)er (rrbe ^u 6eli), unb 
meil er nid)t ju ermerben toeig, fo meiB er es auc^ nic^t .^u 
BraucEien. t^ür alle§ empfängt er Surrogate, unb er nimmt fie 
begierig auf, tüeil es i^n com eignen .^F^ampfe mit än^eifßl unb 
ßcfc^icf befreit. Statt 6t)arafter bringt man il)m bei, ja nic^t 
öon einer einmal fd)riftlic^ geäußerten -Fceinung ab^utoeic^en; 
ha^ gibt i^m ein^lnfe^en oon Scf)mäc^e. Oluf biefemäjJege !ommt 
er in bie ©ercalt aller, bie i^n 5U fompromittieren Derftef)cn. 
§aben Sie Scfiriftlic^es öon i^m?" — ,,-^tein", fagte ber Sänger 
betroffen, „foU mir fein SBort, fein §anbic^lag nic^t genug fein, 
baB er ben Sdjerj mit mir teilt, toie id) feine güi^tenmürbe ?" — 
„(Sie fennen i^n nicf)t", rief ber ßammerl)err bebenflic^, „boc^ 
nun ift eg ^u fpät, n)ir finb am Il)ore, hit 2Bacf)e tritt ins @e= 
toe'^r." — „5lber moran erfennen fie uns aus ber ^e^'ne?" fu^igte 
ber Sänger. ,,%m Sebergeruc^ bes SÖagens", antmortele ber 
.ßammerl)err, „e§ ift ber einzige neue SBagen in beut ganzen 
Stäbtlein, auc^ berßemitterableiter, ber barauf gefegt ift, ^eic^net 
if)n aus." — ,,Gin ©croitterableiter?" rief ber Sänger, „mir 
mad)en feine X^eorie 5U f(f)anben, bas ©eroitter ^ie^t mit uns 
ein; alle» läuft fcf)on, als ob bie Ütegenroolfe na^te; jeber foU ge= 

23* 



356 ^'^^ ©atugott unb Sönger öalfgott. 

!)Dng aöertiert fein, jcber joll an feinem Soften fielen. S?eforgcn 
Sie nur bie 2Bafjex*fal^rt unb hk 5lu5quartierung ber §ofIeute, 
fobalb Sie abtommen fönnen; iä) n^ill ber ^ürftin ein ec£)t elef= 
trifi^es O^nnfenipiel mit aEen meinen ^unftftütfen bai*fteEen. 
Saufenb leufel, ba freilegen fc^on bie 5uiammengeIaufenenU)ci§en 
Jungfrauen ein 2}ioat!" 

Unter ioIcf)em t)ern)irrten 2d)reien unb l53aufen fuhren fie in 
ben (Sd)lo^5oi, wo ^mn fotojiale ©renabiere mit gefälltem Sajo= 
nett bem ^Inbrange ber -l^^enge met)rten. £ie tyürftin fa^ mit 
it)rem §offtaate am Jifd) unb fa^ nad) ber U^r, oB e» nicf)t enb= 
lid) f erlagen moUte, bamit fie bie ©äfte entlaffen tonnte; benn 
mie bie alten ©ötter unter bem (5d)icffa(e, fo fielen bie neuen 
unter ber 3eit. £a berid)tete ein Käufer bie 5In!unft be» dürften; 
i^m folgte auf bem t>-ug ber Sänger, ber jebe ^emegung be» 
dürften in feinem feltnen Sct)aufpielerta(ente fo rafi^ begriffen 
'^atte, ha^ fetbft bie ^ürftin i^n, o^ne einen 5lugenBli(f ju 3iüei= 
fein, als il)ren (^ema^l begrüßte. 2;ie Cber^ofmeifterin tonnte 
einen leifen 3}ormurf über ba^ Unermartete biefer 5lnfunft nic^t 
unterbrücEcn ; fie fa^ mit ^ebauern auf ein '^iebting§gcrid)t, baö 
fi^ ertältcn tonnte. 3lbcr ^öalbgott, nad)bem er bie öanb ber 
gürftin gefügt, ftecEte ber Dbert)ofmcifterin ein •JZotcnblatt auf 
hüQ fteif e .^orfctt unb fang ein artige« italienifc^es 33egrüBung§= 
lieb, baß ficf) alle§ in '^ob über bie glücflid)e Saune be§ dürften 
unb bie QBirtung bes .»i^arlc^baber SBaffer-^ crgoB- ^tun erjäljlte 
er bon ben Soften, n:)clcf)c Könige unb Ä^aifer in bem 2?abe gäben, 
t)om gäcf)fifd)en Saale, bom '^oft^ofe, mie bort allc^j mit bunten 
l^aternen erleud)tet gclncfen, unb befahl, @onbeln mit bunten 
^^aternen ^u befeljen, um bie -^kcf)t bei ©efang unb Sßein ju t)er= 
fd)märmen. 5lUc» erfct)raf ; bie gürftin moUte fic^ entfcf)ulbigen 
rcegen UnpäBÜc^fcit, obgleich i^r ber ©ebanfe fe^r tt)ol)l gefiel; 
aber eine 5Jlenge ^naEgläfer, bie er l^eimlid) an ben 2id)tern t)er= 
teilt l^atte, fprangen jcijt mit ©epraffel. 2ie S'ürftin flüd)tete 
fi(^ an feinem 5lrme fort, bie anbcrn folgten, fo famen aEe in 
ben blumenbuftenben Sc^toBgarten, ber Dom Strome umfloffen 
tuar. Unb meld)e2öärme in ber '^uft! S^aju fernes SBetterleuc^ten, 
äöalbl)örnerflang auf ben .^ä^nen, bie fic^ aUmä^üc^ er^eEten. 



gürft Oamgott unb Sänger 6ttI6gott. 357 

2ßcr ^dtte ber angenehmen Ginlabung ^ur äöajferfa^rt tDiber= 
fielen fönnen? 5rile glaubten ft^ öon einer jeltfamen Ü^aferet er= 
griffen, fo auö bem gemofinten Äreiie unborbcreitct f)inau5^u= 
fcf)tüimmen; ber 0^uberfcf)(ag n)ar ber einzige fefte Xatt, ber noci) 
bie unruhige ^ßeroegung beS ganzen öofe^ milberte. G» famen 
anbere 3^arfen aug ber Stabt zufällig entgegen; ein !(einer^or= 
farenfrieg niurbe öon unierm -öalbgott angeorbnet, bie Warfen 
feftge^alten , bie ^efa^ung in bas .öauptfd)iff üerfe^t , unb ^ur 
S5cTtDunberung beö öofes toaren eben bie artigften oi-'auen au» 
ber «Stabt, bie fonft nie am §ofe erfc^einen burften, an ben §cf 
üerfe^t, unb feiner f)atte ©eroalt über fid), es übel ]n beuten. Olur 
bie üürftin roünicf)te bie Qtbfonberung, toeit i^re -l^lutter über 
bie SSerle^ung beö 3Inftanbe5 gegen i^re Joc^ter einen Ärieg an= 
fangen fijnnte; beemegen füf)rte fie Halbgott in eine§ ber genom= 
menen Scfiüfe hinüber unb fang p i^ren tyü^en .Xa biondina'"^ 
in SBegteitung ber ©uitarre, toäf)renb bie ^ürftin auf f)Df)em 5iBe 
fef)r artig mit bem 5äcf)er rauicf}te. 2a fiel aller 3^^^9 ^rt bem 
großen Suftf djiff e , alte Stimmen ermac^tm in ben Serben ber 
beja^rteften .öofleute; fie fprad)en öon ben fcf)5nen 3eiten, olg 
noc^ bie 5Ibjutanten ber ©enerate 2illt) unb SBatlenftein ben -öof 
belebten, öom -Fear ^^iccolomini unb Senni, ber i^nen bie .§orD= 
ffo^e geftellt ^atte; felbft bie Cberl)Dfmveifterin fc^(o§ fic^ bem 
£)berfammert)errn an. ,,2!L>äre ber (}ürft f)ier", backte ber Sänger, 
ber 5U ben ^üBe^ ber ^ürftin faB, „er fiJnnte ernten, too ic^ ge= 
fäet l)abe, er mürbe mit mir ^ufrietien iein; ic^on ^meimal Köpfte 
bie üürftin mit ii)rem gdd^er auf ben ^^ufd) meiner .§aare, al§ 
fie mir tima^ (Slei(f)gültige§ fagen trollte; fie fcl)eint fe^r bemegt, 
fie feuf^t." (?r fürcbt^te alle meiteren Erläuterungen, unb hod) 
mußte er fie nic^t ^u meiben, obgleich fie an§ £-anb 3U fa{)ren be= 
fol)len Ijatte. Sie l)ing fiel) an feinen 5lrm , fie Oerfic^erte il)m, 
toenn er immer fo un^rljaltenb, geiftreicf), gefü^looU geroeien, e» 
todre ber gan^e Streit, bie Trennung ^mifcl)en i§nen nic^t er= 
folgt; aber fie i:)abe fic^ oor .^inbern gcfürcbtet, bie, fo aus 21>iber= 
miUen unb ^^angeroeile geboren, biefe beiben fünDlic^en Cualen 



Xit ?iIonbe. 



358 rs^^ ©an^gott unb gäugcr §aI6gott. 

auc^ bei* 3ii^unft jugefü^rt l^ätten. ,öa(bgott Beteuerte, ba^ bie 
^ufunft noc^ alle^ ^tüiidjen if)nen auegleictjen tonne, fie l^ätten 
tüo^I no(^ beibc manct)es ^a^r mitetnanber gu Verleben, unb für 
biefcn Sag f)aBe er ftc^ nur in^befonbere borgeje^t, bas ©d^lo^ 
t)on ben 3tt)tjcf)enträgern unb Überläftigen p reinigen, bie ftd) 
it)rer tierjlii^m 3tnnä:^erung tüiberfe^t Rotten. Sie fc^limmen 
^eute n:idren aEe burcf) betrieb be» i^ammer^errn im alten 
Sagb|cf)(ojie, ha^ eine S)iertelftunbe entfernt ift, untergebracht, 
it)re Sachen mären f(i)on t)ingefd)afft, unb fie felbft U^ürben öon 
ber großen ©onbet bat)in geiüljrt, meinten bort ein ^eft ju finben 
unb fünben ba il)re Sditaf^immer, itiren ganzen tünftigen §au§= 
f)att, eine Äircf)e, in ber täglicf) ^ctftunbe gehalten mirb, ©arten, 
in benen fie fic^ ber iRut)e freuen tonnen, fur3, bie§ (5d)Io6 fei 
burcf) ben Sauberftab be§ ^ammerberrn in ein 3u(^tt)au§ für 
abgelebte ^ofteute unb ßcfanbten umgctnanbelt. ,,§errli(^", 
rief bie ^ürftin, „toie ift ^f)r Seift erniad)t, ^t)r 6ntfc^Iu§ gc= 
reift! tiefer Sag mug unl n^iebergebcn, toa^ tvix in fteintic^cr 
Streitigfeit t)on un§ tüiefcn!" 2er Sänger unterbra(^ baB @c= 
fpräd), inbem er auf bie 5lacf)tigaIIen aufmerfiam machte, bie 
i^ren legten Sa'^i'^^i'uf au§ fjimmcirjüben !!3aubl)äufern ber ge= 
f(i)nittenen Sinbcn hc^ ^auptganges mit unenblid)er ©etpalt er= 
tönen liefen. „2)a§ ftnb unfere ^erjen", fagte bie fyürftin, unb 
qU ber Sänger nicbtÄ barauf erU^iberte, entzog fie i^m ben 5lrm 
unb ging mit einiger .Oeftigfeit bcm Scf)(oiie ju. Socf) fuc^te fie 
ben Ungeftüm Uiieber ;^u öcrbcffcm; fie njanbte fid) an ber St)üre 
unb fagte: „^d) tüollte Sie einmal im ^]^onbenfct)etn au§ ber 
-^eme betrai^ten; Sie l^aben ein ^errüc^es , eble§ Slnfetjen, id) 
f)abt Sie auc^ in ber i^eime lieb!" 

Sie toaren enblic^ Doncinanber gegangen , unb ber Sänger 
ftagte bem ATammcr^errn feine 5tot bei ber unerwarteten 3ärt= 
lic^fcit ber ^ürftin. ,,3c^ haä:)k ber fatten, U)i^igcn unb gelef)r= 
ten ^Jknier ber grau nic^t begegnen ju tonnen, ic^ fürd^tete fie 
beteibigen ju muffen, unb id) muB tnabr^aftig baüonlaufen, um 
meine grcunbjd)aft jum dürften in feinem ©ebanfen 5U üerle^en; 
bie gürftin läfet mic^ nid)t fo gleichgültig wk ben dürften." 
2;er ^ammert)err ging Derlegcn int 3iTnmer auf unb ab unb 



fyürft ©aiijgott imb Sänger ßalbgott. 359 



]^tDox, e§ liefen fid) Saunen boc^ nimmermc'^r borau§ Berec^= 
nen; er 1:)'ätk e§er 3inf unb Streit als ^ärtüc^feit ermartet, er 
^dtte e^cr geglaubt, ha^ einer burd) ba§ (ii% bis ^um 'Dlorbpot, 
aly in ba§ öer^ ber {yürftin bringen fönnte. SBä^renb biejer 
Unterrebung lieg jid) ein ©erdufct) auf ber oerftecften xrep^e 
^ören, bie öon bem 3cf)laf^immer ber gürftin ^ernnterfü^rte in 
ba§ Schlafzimmer be§ dürften, roo fid) eben bcibe berauben. Wit 
einem Sprunge ftedte ber Sänger unter bem '^ctk unb ti-ug bem 
.^ammert)errn auf, ber gü^ftin p fagen, er fei bei bem id)önen 
Söetter noc^ etmas fpa'^icren gegangen. Statt ber ^ürftin er= 
fd^ien aber eine alte .ßammerfrau mit ber 35itte an ben dürften, 
t^r bod) fagen ]u laffen, roas bie ©lorfe fei, i^re Hfir fei fielen 
geblieben bei ber 9tad)tfc§tDärmerei. 2er .Rammer^err übergab 
itjx bie Uf)r bes (dürften, aber fie Pertoeilte nod), toenbete fid) ^um 
^züt be§ dürften unb befeftigte einen bereiteren S?tumenftrauB : 
bann minfte fie bem .^ammerberrn ^u fc^roeigen unb entfernte fid) 
mieber burd) ben gef)eimen Sang. 2er (befangene fd)lüpfte je^t 
unter bem ^ette ^erpor; ber ßammerf)err geigte nad) bem Strauß, 
er fonnte fic^ nid)t entbalten, mit einer Seligfeit baran ^u riechen, 
al» ob es bie erften Blumen gemefen, bie er auf Grben entbedt 
t)ätte. 5lber noc^ mel)r, er fanb ein ^Blatt in ben 3?lumen; fein 
§erz fc^lug i^m, baß er !aum tefen fonnte. äöas mar es? G^in 
geifttic^e» Sieb: ,,5Lun rul)en alle 3i}älber!'' — „QBas bebeutet 
ha^V 2er ^ammer^err Iad)te. „Ginc i^rer alten Seltfamfeiten, 
momit fie ben ^ürftiu fo oft Pon fid) entfernt f)at; tf)re 3ärtlicr= 
feit perroanbett fid}, gleid)fam mie bei bem ^lattuntbre^en in3^tt= 
blättern, in» D^cligiöfe, unb ber Übergang tuax ni($t marrzuner= 
men!" — „D, hierauf Perfte^' ic^ mic^ unb fann antmorten", 
rief ber Sänger, „ic^ finge aus meinem (yenfter meine Stimme 
aus bem ..Stabat mater'' Pon -^ergolefe^ ba§ ic^ f)ier auf bem 
$ianoforte bes dürften ftnbe; bas folX il}r angenebm unb erbau= 
li^ 5U ^er^en ge^en. 3"^! xeufet! td) fann bod) bie ßalanteric 
gegen eine fd)5ne ^xau nid)t gan^ unterbrüdcnl" 

2ie (^enfter rourbm geöffnet, Halbgott fang ^um ^ortepiano 

1 ©ioDotini iBattifta ^-ergofefi (1710-3G), ber be.üijmte italienifc^e 
Äiri^enfomponift. 



360 Surft ©anjgott unb Sänger Halbgott. 



iüie ein ganzer ©ott ha^ „Stabat mater"; alle Tönt toaven it)m 

tDicbergefefirt, unb mit ber2eic!)tigfcit eineg^ftaditraanblerS mu^te 
er üon hex §öf)e jur Jiefe unb au§ ber xiefe ^ur &öf)c ^u !(ettern. 
Ter ^ammer^crr f ü^tc i^m begeiftert bie -öanb, bic 'Jladitigallen 
jeuf^ten nur jeden burd) bic Ütuf)epunfte ber 53iufif , 1^5f)er trieb 
ber Springbrunnen ben ungel)euren 3}}afierftrat)[ ju ben Sternen 
be» .iöimmely, bie ^of)anni^n)ünner, niie 'ilbgeianbtc ber Sterne, 
fd)n)ebten bur(^ bie offnen genfter unb umflogen toie einStemen= 
fran5 ba§ §aupt bee Sängers; nur ein öermalebeiter ^ater fing 
fo fc^recfüc^ auf ber lerraffe an 5U mausen, ba^ ber Sänger, 
ber ßammerf)err unb auc^ hu Stimme ber §ürftin oben faft 
g(eicf)^eitig mit 3iid)cn unb Sd;elten aus ben genft^i'n tobten; 
aber es ^atf ni(f)tg, bie 33cftie tuollte fi(i) nun einmal in i^rer 5Xrt 
f)ören laffen unb l^atte auc^ in tt)rer 2Irt 35eifaU., benn t)on atten 
Seiten famen trüber unb Srf)meftern, (beliebte unb Ungeliebte, 
bie lebenb unb beißenb ficf) um ben jammernben i\ater t)eriam= 
melten. Unb leifc fam jctjt mieber bie alte Kammerfrau getrip= 
pelt auf ber gel)eimen 2reppe unb überbrachte bem bcrmeinten 
dürften ein 3?rieflein ber ^yürftin. ^er Sänger Ia§ e^, aU er 
allein mar mit bem .Qammcrlicrrn: 

„^eine 3eit gefit mel)r oevloren, 
9}ietne lUir ftelit ficiite ftill, 
Unb ee Umc\t cor meinen Df)ren, 
2üa§ mein DJiunb nid;t faaen miü. 
^lingenb Df)r, iüa§ raillft bu ^aqen'^ 
Senft er meiner Qkhe nid^t? 
Soll ic^ sagen, foü ic^ ipagen? 
2tc^, raer ift'§, ber mit mir fpric^t? 

„3£Qe id) i}idt für C^renflingen, 
Sft fein göttlirf) 2(benbfingen, 
Unb er fingt ein ,Stabat mater'; 
Sod) ec" mautjt ba^u ber Äiiter! — 
SSer I}at fo rvaz> je gehöret? 
Sft'y ein ^Teufel, ber uns ftöret? 
$jft'ö ein ©ngcl, ber un§ rcarnt, 
2ßei( ter ^Teufel unc^ umgarnt?" 



^firft ©aimgott unb Sänger Halbgott. 3ß;[ 

S)er Sänger tüoltte gern anttüorten , baß c§ ein guter (?nge( 
fei; aber anberS al§ in 3?eimen njar nid)t ertaubt, unb bie rooUten 
if)m nicf)t fücBen; er tonnte überf)aupt mit ber lyehtx nicf)t fDn= 
beriii^ umgeben. 23as niar ^u tf)un? Sie ^ürftin fragte aul bem 
^enfter bon oben, nias er ^u it)ren S^erfen meine ? Siefönnenic^t 
fct)(afen, er möifite il)r @eiell]d)aft leiften. Sie .Kammerfrau fam 
mit einem £-icf]te f)ercin, um i^m üor ^u leuchten; ber ßammer= 
^err rieb fic^ bie Stirn. „G)(eic^, gleich 1" fagte ber Sänger in 
fetner S5erlegenf)eit. „^al" fu^r er fort — ba rut|(i)te etn^as an§ 
Oenfter auf einem Inilb gemorbenen Sbinnrabe. ,,3ft ha^ bie 
?[t)nfrau? — Ttein, es ift ber 3I^nmann! (5§ ift ber ^Wt auf 
fetner Sraifine; er befietitt un§, baB töir ifin in^i^ ^enfter lieben." 
(5§ toar ber [yürft, er ftieg mit <6ü[fe bei Sängerl ins genfter. 
„Sei mir gegrüBt, SSruber!" rief ber ^ürft, „laß biet) füffen, bu 
fjaft Söunber gcmirft. 9lber id) that auc^ ha% -Fteinc, fum^e^n 
illeilen fuf)r icb ^eute auf ber Sraifine; morgen fag' icf) bir jur 
S5erge(tung ei)i^a^ ©utel, nia« bic^ angebt; rut)e bic^ t)ier aus, icf) 
eile jur ^ürftin! ' Wit biefcn äöorten eilte er ber mit bem 2icf)te 
^arrenben .Kammerfrau nad) unb tieB ben Sänger in ber frij^^ 
Ii(f)ften UngetüiB^eit, toal es eigentU($ fei, tnal er if)m ^u er3ät)= 
(cn t)abe. Soc^ ber 2ag, ber alles erflären follte, bracf) fc^on im 
Dften n)ie eine rote 3lpfelb(üte auf, unb hu Slugen fielen i§m 5U 
bor ^lübigteit, toäljrenb ber ironifc^e ^ammerf)err bie Sraifine 
bc§ Surften burc^ ben öauptgang bes (Sartcns ben braufenben 
Sonnenroffen entgegentrieb. „2as nenne ic^ ein gefunbe» 
S^nard)en, als ob ein^tafebalg in einem Gijenl^ammer bläft!" 
fagte ber ^ürft, ber fd)on lange t)or bem 3?ette faß, als ber Sän= 
ger bte 5Iugen auf'c^tug. ,,2as nenne id) feiig trüunum", ant= 
iüortete ber Sänger, „'i)ab^ id) benn rect)t geträumt? äöaren Gm. 
Surd)laud)t ber .Kater unb finb Sie mein trüber?" — ,,S)}a^r= 
^aftig, ©Ott gibt es ben Seinen im Sd)lafel" antniortete ber 
Surft unb umarmte i^n, „id) mar ber .Kater, id) bin ber trüber; 
al§ .Kater mugte id) bi($ ftören, bu n:)UBteft nid)t, nias beinc 
Stimme anrichtete; bie Sii^tiu toeinte oom oberen Stcdroerfe 
I)erunter, baB ^i^ SBlumen glänzten. 5111 SBruber mad^e id) alle§ 
micber gut. Seine l^tuttcr mar nur fur^e 3t^it bie rcd]te iyxeim= 



362 »?"'^^ ®on?gott unb Sänger §aIBgott. 

bin unb Iin!er .^anb S}ertraute meines S5ater», i))x ßigenftnn 
trennte Beibe; fie entflog, na^nt au» ^ag einen anbem Flamen 
an, um nicf)t an jene 3eit erinnert p Serben; bic^ quälte fie, 
njeir bu bem 5}ater ä^nlic^ Bift. 5Jlein Später trug mir im xefta= 
mente auf, für fie ju forgen, roenn icfi fie entbecJte, öon beinem 
S)afein tonnte er nic^t?\ 3?ruber , f omm an mein -öer^ , bu bift 
2?(ut üon meinem ^tute, id) f)abe feinen echteren trüber aU bid); 
iä) hank bir öiel, i&) banfe bir ba§ §er3 ber i^ürftin; ic^ Bin fet)r 
glücfüct) burc^ bid)! Söir merben atte fünftig in gi'icbcn leBen, 
nur fd)ämt fie fic^ etroas öor bir, baB fie bir ^öxllii^feiten gefagt 
^at. ÜBrigenS l^aBe id) mic^ in ben mentg Jagen ganj nac^ bir 
geBitbct; ic^ effe unb txnnfe, ma» mir fc^medt; id) Bin gefunb toie 
ein 5m"<$; unb hmk bir — meine äöonne — unter beinem ^a= 
men Bin ic^ aufgetreten, f)aBe gefpielt, gefungen mit einem ^ei= 
faU, baB öom ^Iatid)en bie öänbe faft aBftogen. S^en!' bir, bu 
marft tot gefagt; ein ^^eid)nam, bir a^nlid), mar im Strome gc= 
funben; fie meinten, bu !^ätteft bid) au§ (Bram über i^r 53UBfaEen 
l)ineingeftür3t, ha Ratten fie beine ^unft enbli(^ erfannt, aEe 
fiatten bein l^eic^enBegängni§ berl)eiTÜd)t unb meinten bir nad). 
Unb aU id) nun auftrat, ba riB ein Söonnetaumel hit -öa(6ftor= 
rigen ^in, al» oB fie in mir ha^ Söiebererfte^^en bon bir am 3üng= 
ften läge Begrüßten, ^d) miti bir Bei beiner ^unft I)elfen, ]§ilf 
mir Beim 9tegieren , ^^ruber! ^efonber» i)eute, föo alle Sanbeö= 
foUegien mic^ Begrüben nac^ glüdlic^cr öeimfet)r unb meine 35e= 
fef)(e öertangen. .ipeute, mo id) üon fo bielem C^lüd jerftreut Bin 
unb ganj meiner \yxau leben möchte, übernimm nod) freunblic^ 
meine Üiollc, bu fennft bie SSclt, fie finb t)ier UJie üBeraE; bonnere 
herunter au§ ungeat)ntcr .^öt)e auf fie, bu triffft gennB in il^r 6e= 
miffen. <5ie taugen maf)rfd)einlid) atte ni(^t5, benn id) mar aud) 
nid)t öiet mert unb fanntc nid)t§ au§ bem @runbe. Unter beiner 
5ül)rung fott nun alle» anber» merben, unb mir UJoEen fünftig 
etma» toeiter fe^en al§ auf bie Ü^ödc. Sii) Bin ntd)t mel^r §an§ 
^angmeitig, bie fteinerne «Scfjale fürftUd)er 5(ngemijt)nung ift mir 
gefprengt; t)at boc^ fe(B[t ber Sprubet feine fd)roere Steinfdialc 
über unfern IcBenbigen, üeBeuoEen '^unb gefprengt, a(§ mir 
^arUbab öertaffen; fur.^, c§ foHte fo fein, unb mir finb nid)tt)er= 



^ürft ®öir,gott unb Sänger Halbgott. 3ß3 

Qcjfen im SSuc^e bes @ c^icf ia(§. früher, auc^ bu bift nt(^t me^r 
berfelbe, bu fteQft beine 2?etne fdion feierüct) tüie ein Staat5mi= 
nifter, unb bas foUft bu aucf] toerben, iollft auch f)annoniid) orb= 
neu bur(^ bie ^]]lacf)t be§ ©efangel, bu ^toeiter Crpf)eu§!" — „Um 
©ottelraillen nic^t, ic^ banfc für bie G^re, -öer^Bruber!" rief ber 
©änger, „aber ben 9.opi tuill id) beinen Diäten n)aicf)en unb beine 
.^öc^e auf bie .öölje bcr ^^eit unb bein 2^eater yax 2iefe ber ^i[= 
bung unb beine Äapelle in 2cf)nieiB unb beinen -öof ^um '2acf)en 
bringen! 5Iber, trüber, f)alte mir bie ^Fcutter öom Seibe mit i^ren 
-JMufen!" — „5]hine SanbeSfoUcgien fommen 'jum Slücfrounfd) 
na(^ ber 33aberei|e", rief ber 5Mt, „icf) t)öre fie fc^on im 25or= 
^immer i()re ^e^ten ftimmcn unb i^rc Oiafen fcfineu^en. ^e^t 
f)a(te bid), icf) üerftecfe mic^ bei ber üüi-''tiri!" 

Ser ^ammerf)err metbete bie Deputationen, unb Halbgott 
minfte gnäbig. SaS.^ammerfoEegtum marb öorgcftellt, unb ber 
Sireftor freute fid) ber ^^o^en ©efunb^eit. ,,^\:)x Ferren allein", 
fagte Halbgott, „fönnt mid) furieren; icf) bin fran! mit meinem 
^olfe, unb bas ift franf burd) eure unnü^e SBeitläuftigfeit; if)r 
foftet bem 5]cenfc^engefd)Ied)te met)r 3eit auf Grben, ale bie(?rcig= 
feit einft einbringen fann. Gin (Srofc^en öercinn ift roenig mert, 
roenn er mit einem Später erfauft toirb. ^d) tierbiete euc^, im 
näi^ften .^a^^re bei Sebeneftrafe, bie lyeber an^urü^ren, bamit 
nid)t aller euer 2Bi^ auf bem -Rapiere bleibt. SSas f)abt i^r mit 
euren un5äf)Iigen3Befef)fen au2gericf)tet? Das i]}apier ift teurer ge= 
morben, mein Sanb eine SSüfte, unb bie •C'änber meiner 9tad)bani 
finb ©arten. Statt ^ehnn ^u f(^neiben, ofuliexi; ^ruc^tbäume! 
^:^r f)abt Piefe Staupen im .^opfe, nel)mt fie einanber ^ur rechten 
3eit aus! Sernt erft ben 2a!t, e^e bie 5}lenfd)en nad) eurer ^5>feife 
tanken foüen; t^ut lieber gar nid)ts, afö dwai .^(ugel 3ur lln= 
5eit, unb tnenn i^r modt ^^^«lumfebern burd) ein Sd)(üffeI{oc§ 
bfafen, fo märtet ab, ba^ fein SBinb ge^e als ber eure! ^oöret 
unb fef)et! — um bies G ine bitte icf) eucf) — bie ©eicfjic^te ift feine 
Üted)enmafd)ine , unb mal Porbei ift , IdBt ftdj nid)t mebr monie= 
ren, nocf) toenigcr ausrabieren. ''onkt eud) Dor aller 5cf)uIp§i(D= 
fopf)ie, bie mirb nimmermef)r fd)ön unb nur fetten reif; benft audj 
nic^t, baB eure ßebanfen fic^ mit bem '^JrotofoU fdjtießen muffen. 



354 ^üril ©ansgott unb Sänger SalBgott. 

Sel^t tneiter, at^ eure -^Jafen ried)en, unb ftetftfie barum ntc^titi 
S^trtge , bic eud) nicf)t§ angeln, öetmlii^ ift aller Einfang unb 
unberouBt ha^ (?nbc: barum ftört ntct)ts, xüo i^r ni(f)t» ic^affen 
fönnt, '6eid)licBt nid)t^, n^o if)r nic^t getoiB jeib. Sernt öon beu 
tl)ätigcn ^3ienfcf)en unb benft ntc^t, bag if)r jie belehrt, tceil Ujr 
Keffer reben fönnt. ßontroEiert nid)t ef)rli(^e Seute; hu Spii3= 
buben laifcn fid] nid)t fontroHieren. ^lagt niemals au§ 53lü§ig= 
gang an roobiermorbenen 9^ecf)ten unb überzeugt eucf) , ba§ bie 
S^or^eit öerftänbig tüar, unb ha% i^r aud) benfen mügt. 2er Bc= 
gen be5 .öimmcls roirb nid)t an ben -JJkiftbietenben , jonbem an 
ben ^JUnbeftforbcrnben überlafien, barum forbert nie 5U öiel auf 
einmal üon ben beuten, jonbcrn jebcc-mat ba§ Ütec^te. S}eriud)t 
nur öier 2BDd)en bie Cnnrid)tungen an euc^ fe(bft, bie i^r fo üielen 
Saujenben für bie(?n)igfeit gebt, unb i^r toerbet erfahren, obmet)r 
babct ^erau§= alö f)ereinfommt'/' 

^ei biefen äöorten trat jum Staunen ber aufmerffamen 
Sanbe^fotlegien bie -l^cutter §albgottÄ f)erein mit bem jornigen 
'^(ntli^ eines melfdien §a^ne§, ftarf gefc^minft, in -^erüdenlodEen 
aufgebonnert unb mit einem SuftbaEon alter ö'I^or^auben bebecft. 
2^er i}ürft Ijatte fie nid)t 5uni(ff)atten fönnen, er mürbe t)on i^r 
mit t)ereinge^ogen. ..Cospetto di Bacco. per la santissima 
virgine^'' fc^riefic, „bu böfer ^ub'I" 

„5lber, ^JJlutter", antwortete ber Sänger, „benft Sie benn 
nid)t baran, bag i^ l)icr ben ^-ürftcn fpiele unb auf bem Sprung 
ftef)e, -lllinifter ]n mcrben? ^^af] ^icr nod) bas ^ufti^foücgium, 
bie öciftlid)feit barauj martcn. üon mir in 6)naben ausgejd)o(ten 
ju merben? Se^' Sie t)ier bas iBüb be» fürftlic^en 3}ater§, ben 
Sie mit 5t)ren ©rillen faft tot geärgert i)at , jie^t er ^^x nic^t 
ein fc^rccf liebes ®efid)t im '-Bitbe? Sief)t Sie, tüie er bie klugen 
oerbretjt unb ^i)x bencf)(t, bor mir Üieipcft ^u babcn?" 

„Maledetto principe-!" rief fie unb ärgerte fic^überbalSBilb. 

5lber bic ^^anbesfollegien maren unterbeffen fd)on tregen ber 
S5erboppeIung bes ^^ürften miteinanber 5U 3Jate gegangen unb 
traten protcfticrcnb auf. '3lud) bie tierbannten ^oftcute unb ab= 

1 '^o|taufcnb, bei ber ^eiligen Jungfrau I 
•■' Verfluchter gürft ! 



??ürfl ©an^gott unb Söngcr Halbgott. 355 



gelegten ©eianbten brangen ein unb Beftürmten ben dürften mit 
S5orfteIIungen , tüie i^nen üon einem nad)gemad)tcn dürften fo 
ü6e( nütgeipiett morben. Sie (SeiftUd)feit fuc^te bae öeroiffen 
beö '^ÜTften ^u erregen. 

5^er öürft ']ai) um §ü(fe nac^ bem Sdnger f)in, aber biefer 
ftanb imfveuer ber mütterlid)en35eftürmung. Ser^ürft fdjmanfte 
unb fragte bie SanbesfoIIegten unb bie -öofteutc, 06 benn ber 
(Sänger etmae Sd)rift(ic^e5 Don if)m auf^utoeiien gef)abt f)dtte? 
(h tDiife nid)t5 öon ber Sac^e. 5lIIe riefen einftimmig: nein, eg 
feien noc^ feine Sitten barüber angelegt. 

„5flun, ba läBt fic^ nod) alles änbem", fagte ber ^ürft, „es 
ift alles gan^ gegen meine 5l6fic^t; meinSSille tft unmanbelbar, 
ha5 mißt i^r alle!" gugleid) gab er bem .ßammerf)errn einen 
SJertüeiö, ber eigentlich auf ben Sänger gemünzt mar. Siejer 
^örte e§ aus ber ^cme unb fürcfitete, auf bem Staatst^eater noct) 
ärger ausgepfiffen ]U merbcn als auf bem brettemen 2^eater. 

„3um ßlücf fte^t nod) bie Sraiftne tJor bem ^en]kx" , backte 
er unb Sollte f)inausfpringen, um fortzurollen. £ocf) griff er 
nocf) bor^er nact) bem SBlumenftraug ber (^ürftin , ben fie i^m in 
ber 5kd)t gefenbet fiatte, um bod) nic^t alles im Stic^ ]u laffen; 
ha trat bie ^ürftin burd) ben geheimen @ang ins 3iinmer, at^ 
ob er fie mit bem Strauß hergezaubert ^ätte. Sie mochte mor)l 
gelaufc^t ^aben, bie Sonne mar mit il)r burd) bie Söolfen ge= 
brodjen; mit feilerem Säd)eln befahl fie ben §ofleuten unb ben 
SanbesfoUegien, fid) ^u fügen, fie mürbe fonft eine (?re!ution bon 
i^rem l)of)en 55ater erbitten. 2ann fügte fie ben dürften zärtlich 
unb berichtete, ber ^ürft l)abe i^r aufgetragen, feinen i)aib rec^= 
tcn, ^atb linfen trüber burd) einen Äub ijffentlicf), t)or ben l)öcl)= 
ften Sßürbeträgern be§ öanbes pr Slnerfennung 3U bringen. 
£er Sänger lieg fiel) auf ein Änie nieber; fie fußte feine Stirn 
unb fagte, mit biefem .ßuffe empfange er ein Ütecf)t, alles ^u fagen, 
toas er hmU] nichts büi-fe il)m übelgenommen toeiben. 

,,D feiiger 5lugenblidl" rief ber Sänger, ,,fo bin id) nun 
alö §ofnarr beftelltl" 

„Tiein, als Staatsminifter", entgegnete bie-Jürftin, ,,§ier 
finb bie fc^riftlicl)en Slusfertigungen meines ©ema^ls." 2er 



366 ^^^ ©anjflott unb ©änger ^albgott. 

Sänger grift 31: unb rief: „5a, tüa^r^aftig! nun ^a^e iä) e§ 
id)rift(i(^, tauienb S^anf! SIber joE id) biefe» Sanb auf benl^öct)= 
ften ©ipfel bes ©lücfg ergeben, fo ftellt meine -l^luttcr mit einem 
i^ren äöünfi^en angemeffenen ©et^atte als Staat^fartentegerin 
an unb gebt if)ren i^läujcn bie aüen 2I!ten jum ^utter, bamit 
roir $(a^ finben, um neue anzulegen. S^ie -Dlduie unb bie harten 
öroptiejeien it)x, unb roir erfahren baburc^ etwas Don ber ^ufunft, 
was in ber oiuanjie befonbers gute 2ien[te leiftet; aud) '^at fie 
nod) einen äi^g^ubocf, ben fejt l)ier jum ©ärtner mit bem ange= 
mefjenen ©el^altc; i^r blinber §unb trirb mit berGt)Te aufrieben 
fein, menn er ein £rbensf)a(sbanb empfängt. So fäme ha^ !(^anb 
in CrDnung." 2er g-ürft gen)äf)rte bie i^itten, unb bie 5ta= 
lienerin erflärte ficf) enblic^ DoUig befriebigt. 

^e^t brangen bie ©tücfroünfcfie Don aEen Seiten ein, bie 
Roller Cor bcm Schlöffe fingen an ^u lauften, bie iapanifcf)e@(ocfe^ 
rourbe in ber Scf)Io§firct)e feierlid) angefd)(agen, bie Stabt ^um 
j}efte 5u üerfammeln. Um bie allen ^^Üeu t)orausget)enbe £'eere 
ausjufülten, fe^te fic^ ber Sänger an has -^^iano unb fang mit 
\tt}x {)errli(f)cn i^ariationen : 

„^enn lüas fein folT, muB gefc^e^n, 
3?i(^tC' fann bem @e"c^icf entge^n, 
Unö nic^t§ änbert feinen Sc^hnj, 
Sa» beincift ber -J-ürftin Äu^." 



1 £ie (^incftfc^en unb japanischen ©locfen unterfc^eibcn fic^ ^inftc^tlic^ ber 
§orm infofern von ben unirigen, als fie fid) gegen ben Schlagring i)in nic^>t ers 
roeitcm, nur fjöläevne Älöppel ^aben unb oben burc^>bo^rt fmö. 



Lesarten, 



Die großen Ziffern verweisen auf die Seiten, die kleinen auf die Zeilen 
des Textes in unsrer Ausgabe. 



Zu Grande gelegt ist : 

W= Subtoig 2(cf)im'ö oon 2(mim iämmtlicf;e SSerfe. .^erauegegeben 
ron SSirftelm ©rtmm. m. 53anb, ^Serlin 1840. Dieser Text 
•wurde zu Grunde oelegt. weil, wie uns Herr Dr. Eeinhold 
Steig in Berlin nach ungedrucktem handschriftlichen Mate- 
rial mitzuteilen die Güte hatte, die Abweichtmgen von der 
ersten Separatausgabe (1817) auf eigne Ändeningen Arnims, 
nicht atif Korrekturen der Herausgeber, zurückzuführen 
sind, weil also der Text der ,.\Yerke"' der letzte vom Dichter 
selbst redigierte ist. — 3Iit dieser Ausgabe stimmt voll- 
kommen überein: Subroig 3(c^im'» v>on 2(rnim fämmtlidie 
Sßerfe. 9teue 2(u5ga6e. m. 33anb, Serlin 1853. Xur ist hier 
im Titel: Grfter 33anb zu (rrfter Seil verändert worden. 
Verglichen ^Niirde : 
B = Sert^olb'S erfte? uttb sroeiteS 2e6en. (rin -Roman oon C^ubtoig 
2(c^im oon Strnim. Serlin 1817. 

Titel: 2)ie Äronenroäc^ter. (frfter Sanb fehlt B. 

726 einroanbernben ] eintüanbernber B. Druckfehler. ' SSalbes ] 
22alb§ B. 

89 eiC^ae ] Zr)biUz W. B. 

923 mefjrjbie me^r B. \ 27 afinungsreicfje] at)nDung§reic|e5. [ ^^von 
gingernj ber Ringer B. \ 09 Si^ttung ] 3I^nbung B. 

llio feinesrcegeg ] feineercegs B. \ ^ geahnte ] gea§nbete B. 



368 I-esarten. 

12^ Sinn ] Sinne B. 

1432 oerfc^loffenen ] nerfc^offenen B. 

ITg roo^lbefc^Iagenen ] rootilbefc^Ingnen B. 

19 u .^inbce j ^inbs B. \ o^ Slawen ] 9iQrrn B. 

24oo er ] ber B. 

25, 93ionbi'id;er ] 3)tonbenfic^er B. 

26os 93ert§oIb ] 33ertf)orbö B. 

27 i ablege ] ablegte B. \ - haH ] ^ätte B. \ g feituuirte J feit§: 

raärte B. \ ^g folle ] joKte ^. I 05 §anbiuei-fe ] i^anbinerf B. 
283 auf ] mir auf B. 
3O29 rcerbe ] iDÜrbe B. \ roenig rcerbe ] raenig roürbe 5. ! 30 gefe^en ] 

gefe^n B. 31 anbere ] anbre B. 
31,3 abgefc^iebene ] abge'cf)iebne B. \ 34 bac> ] aud^ ba§ B. 
885 3eigt J Unb 3eigi B. | 33 füeBet j fliegt B. 
35...0 Serlufteö ] 3>erruftö B. \ o- luieber nach lueiter fehlt B. 
36s 3]er5raeiftung ] S3er3n)eifelung B. \ 20 nic^tä J nicf;t B. Druck- 
fehler. 
37si a^nte ] a^nbete B. 
41 1 müBt ] muffet B. 
4234 benfbaren ] benfbare B. 

43i4 baran; bei J 'tiaxan unb bei B. \ 19 Traume J 2^raum B. 
44i3 9iamen§tage§ ] 9?amcn§tagc> B. \ 19 oer^eerenber j furd^tbarec 

B. ' 23 war nach 3i"iiner fehlt B. 
4820 biefem ] bem B. \ 07 ^ijferraeibee ] §ö!ern)eib§ B. 
50 17 biefem ] bem B. 
583 Sertf)olD ] 53ertf)oIb§ B. \ 13 fjinunterjuirerfen ] ^eruntersu; 

loerfen B.\ ^^ bamit ] ba^ B. , roerbc ] mürbe B. 
5428 anbere ] anbre B. 
56i5 33aueg ] iöauä Ä ! ^g '^iac^barn 1 Diacbbaren 5. 1 ^g a^nt J 

a^nbet B. 
5 7 15 legieren ] le^tern -B. 
6O33 2:()ür ] 2[)üre B. 
Gig geahnt J gea^nbet B. 

6430 ein, in bem SHter ] in bem 2l(ter ein B. \ 32 fo ein ] ein fo B, 
65g fennt ] fennet B. 
6?io Glfaifer ] ßli äffer B. 
68i müßigen ] möBigen B. Druckfehler. \ j, anbere J anbre B. J 

IS Ratten ] fiatte B. \ 25 3i}ebeftu^:e j 3i>ebftuf)te B. 
69a unfres ] unfcrs B. 
7I20 '^^rior ] ^Mor TF. Diuekfehler. 1 30 anbere ] anbre B. 



Lesarten. 3ß9 

72io öem J ben TT"^. Druckfehler. 

73ie ^Jetsftücfen ] g-elfenftücfen B. 

7Ö33 2(§nung ] 2(^nbung B. 

822 Q^nt J afinbet 5. ] ^ nac^fc^rieen ] nac^i'c^vien 5. 

887 ^niee ] Änie 5. | g -mieberje^en ] roieber fe^eu B. 

^iiQ fd^nelle ] fo i'c^nelle B. 

864 Be^anbelt ] be^anbelt fjatte 5. 

8811 2(^nungen ] 2(^nbungen 5. I 2-2 prac^tuollen ] prac^tnoKe 5. 

897 oon vor ber fehlt jB. ; i„ Sinne ] Sinn B. 

93,e atfer ] aUem B. 

9632 jc§aubernb ] fc^aubern B Drackfehler. 

97i5 2»auern ] 9Jcauren B. \ ^^ bem J ben B. 

99io fc^rieen ] fc^rien B. 

IOO28 SSert^oIb nun loieber ] nun rcieber 53ert^o(b B. j 32 ^abt ] 
^a6et 5. 

10820 w^if^ ] wi^ me^rmalö -B. 

10421 san3em ] ganzen TF. 

1074 auegefe^en] auegefefin B. ' 27 S3unbe§] '^unbs B. 

108. 7 ben 1 bte B. Druckfehler. \ 30 bemjel^en ] benfelben B. Druck- 
fehler. 

llSg trunfene ] trunfne B. 

11423 biefer nur ] nur bieier B. 

1163 Ci\x% ] au^ aue TT. Dnickfehler. 

119i4 St^nung ] Sifinbung B. \ ^^ 2(^nung ] 2(^nbung B. v[o or oft 
fehlt B. 

I2I1 gefticften ] gefticftem B. 

125n Stnfe^en ] 2Inief)n B 

1283 jrcei J 3roeie B. 

1338 ^erum ] um^er B. 

1382 anbre§ J anöers B. 

139. üene^ianifc^es ] Senebifc^eS B. \ 9 9Zarren 
ren ] Diarrn B. 

I4O28 fd^rour ] fc^roor B. 

1448 fyünflein ] gunflein B. Druckfehler. 

148^8 es ] er B. 

I5I3 geahnt ] gea^nöet B. i<, nic^t gerne j nic^t gern B. 

15833 erbaut ] erbauet B. 

159.5 w"c^ ] i^ir Ä Drutkieliler. 

I6O11 unferer ] un[rer B. 

5trntm. 24 



B70 Lgsartep. 

162.4 ein ] einen B. Drackfeliler. 

16323 33aue§ ] ^au§ B. 

I6819 ^ringeS ] 9iingö B. 

16930 nic^t rcenig ] etiüa§ B. 

170i5 'M ] i§m TF. Ä Druckfehler. | Satteln J ©ätteln B, \ 

2s trennten J trennte B. Druckfehler. 

ITlö 2(6enteurennnen ] 2(benteuerinnen B. \ g SSerlauf ] 35erfoIg B. 

r75i7 i^m ] i^m immer B. 

176i ben J bem B. 

17 Tos oeröorgnen ] oerborgne B. 

178ii baoon ] baran B. | ^ für ben ganzen Xag^ oon i^m ] oon if)m 

für ben gansen %a^ B. \ 3^ S;pr ] 2;^üre B. 

179.3 afmen] a^nben B. 

180., 4 anbere ] anbre B. 

I8I33 af)ne] a^nbe 5. 

182,,4 nnferm ] unfern B. Druckfehler. | 35 anberer ] anbrer B. 

187i7 anbre] anbrer B. 

188^ faui'enbem] iaufenben B. 

189. befonbere ] befcnbre B. , 15 bas ] biee B. \ i; in vor bev 3tabt 

fehlt B. 

I9O10 tk ] ba3u bie 5, | ^ ^runnenranbe» J 33rimnenranb§ B. 

I9I2: umipunbenen ] ummunbnen B. 

193 19 (Sporen ] Spornen B. 

196i7 anbere J anbre B. 

1973 2BaIbe§]®aIb§5. | ^a^^rj^^üre^. | siroeiBem J roeiBeu^. 

19827 gen ] gegen B. 

2OO1 öut ] x»ute B. ; 32 a[)nung§ool[e ] abnbungSoolIe B. 

2OI34 f)erbeifüf]rte] ^erbeifüfirten B. [ je^te ] festen B. 

203,^ fnieete ] fniete B. 

2053 fnieeten ] fnieten B. \ ^^ i^m vor i^ren fehlt B. \ 23 nieber- 

gefd^ragenen ] niebergefc^fagnen B. \ 20 fnieete ] fniete B. | 

33 an ] auf B. 

2O635 i)ie ] ber B. 

20934 oerftattete ] geftattete B. 

212io lüie J fo mie B. \ 54 Äirc^enbaueS ] i^irc^enbau^ B. 

213^ af)nen ] at)nben B. \ i- an vor biefer fehlt B. 

2142 2(r)nung ] 3I^nbung B. 

2I61S oon ungered^tem ] oom ungered^ten B. 

2I830 af)nen ] af)nbcn jB. 

21925 rein 1 reiner B. 



Lesarten. S7\ 

22I21 anbere ] nnbre B. \ 23 aubere ] anbre B. \ 29 anbcre j anbre jB. 

222i3 2mtäglic^en] ätatäglic^ften 5. j 28 5:pr ] S^üre ^. 

223; trunfencr ] trunfnev -B. | 17 anbere ] anbre B. \ .^g SSerjroeif; 

hing ] 33er3n}eifelung 5. 
2242 Ötebc^en ] Sieblein B. \ 20 §oc§5ettstage ] £'0(§3eittage B. 
233., mir ] mic^ B. 
23630 i^m ] t§n B. Druckfehler. 
237io fo vor efirticf) fehlt B. 
23920 3Sora§nungen J SSoraFinbungen B. 
24O22 innern ] innere B. 
24I27 anbere J anbre B. 
242,2 nur ] mm TT. Druckfehler. 
243os glaubte ] gtaubt B. 
244u i^ren ] ben B. \ 24 @efc^äft ] ©efc^äfte B. 
245i ahnen ] a^nben B. \ 20 2lnna ] SCpoHonia W. B. 
250i noc^ vor nk fehlt B. ' 32 oerfc^iebenen ] oen'c^iebnen B. 
252ö gefc^unbenen ] gefc^unbnen B. 
25334 anberer ] anbrer B. 

254i3 bent ] ben B. Druckfehler. 1 26 bem ] ben B. Druckfehler. 
255i5 alfen ] alle? W. Drackfehler. i i-, 'iitn ] ber B. Drackfehler. 
2579 a6gei'tor5ener ] a6i]ef:or6ner B. | 21 feinen ] fein TT'. B. 
259^1 ^tnunterftür3en ] ^erunternürjen B. 
261 11 um'rem ] unfcrm B. 
262, altes ] alte B. Druckfehler. 
264ir bem ] ben TT: Druckfehler. 
2682 af)nen ] afjnben B. 22 Beroaftren ] beroac^en B. 
26923 af)nen J afinben B. 

27O11 innerem ] innrem B. 05 aufgefiobenem 1 aufgef)obnem B 
276i (Sporen ] Spornen B. 
277; 8 @ef Innung ] 33eftnnung TT: Druckfehler. 
278io a^nen ] a^nben B. \ 30 ben ] bem B. Druckfehler. 
28O7 Stabtpläne ] Stattplane B. \ ^s 1^2 fic^ 1 fic^ 53ert^oIb un? 

©rüneroalb B. 
281i„ 5'^ii^^^J'9^'i§nung ] ^i^ü^^ingsa^nbung B. 
282,1 afinete ] afjnbete B. 

285.27 eg vor f)atte fehlt B. ' 05 meinten ] loeinte B. 
2865 grübelte ] grübelt B. Drackfehler. j - angstrunfenem J ange= 

trunfnem B. \ ^ Stücffugeln ] Stücffugel B. Druckfehler. 
29I10 2(^nungen j 2(f)nbungen B. \ 34 2;obesfattö ] Sobesfattee B. 
292j Sporen ] Spornen B. 

24* 



372 Lesarten. 

293.; äl^nunc? J 2IE)nbung ß. 

295iö bem ] ben W. Druckfehler. 

298ii niemanbem J 5^ie!nanb B. \ ^^ {önnte J !enne B. Druckfehler. 

3OO5 aftnete ] o.\^xi^ziz B. \ ^g a^neten J a^nbeteu B. 

301i trunfenen ] tnmfnen B. \ gauft ] g-aufts B. ; 34 leic^tfinnigeö ] 

leic^tfinniges, unerfa^rnes B. 
3028 ^t\^mx[h\\6^^ ] 3eic^enbuc§e B. \ 10 DoKfommener J üollfornni'- 

ner B. 
3033, St^nung ] Sl^nbung B. 
305i5 bort eingejc^lafen ] eingefc^Iafen bort B. 
3O613 i§r J x\^xi TT. 
307.0 a^net ] al^nbet B. 
308,0 §oc§3eit§morgen ] ^oc^jeitmorgen B. \ 31 lieber ] liebt TT'. 

Druckfehler. 
313i3 ^er ] in ber B. \ ^^ Sir^nung ] 3l^nbiing B. \ 33 Slfinung J 3L^n^ 

bung 5. 



S>er töüc ^nöaiibe auf "bttix %oxt ^aitywntan. 

Zu Grunde gelegt ist : 
E r^ £ec^^ (Sr3äf)fungen. Diac^Iaß uon :ö. 3(c^im oon Strnim. Serlin 
unb Königsberg 1835, 3. 113—140. Diese Ausgabe wiu'de 
zu Grunde gelegt, weil anzunehmen ist, daß sie, nur vier 
Jahre nach Arnims Tode erschienen, nachgelassene Besse- 
rungen von Arnims eigner Hand enthält. Nicht glaublich 
würde es dagegen erscheinen, dass in den „Werken-' eben- 
falls eigne Änderungen Arnims vorlägen, da es ganz un- 
wahrscheinlich wäre . daß sich im Nachlaß später noch ein 
zweites umgearbeitetes Manuskript neben dem in den „Er- 
zählungen" zu Gnmde gelegten gefunden haben sollte. 

Verglichen wurde : 

Q ==: Gaben der Müde, herausgegeben vonF. W.Gubitz, IV. Bänd- 
chen. Berlin 1818, S. 75—124. 

TT^ = Subroig Stc^im's oon 2{rnim fämmtlic^c Sßerfe. ^herausgegeben 
oon üöiüjelm ©rimm. n. 53anb, 53eran 1839, o. 357—394. 
Mit dieser Ausgabe stimmt vollkommen überein: Subroig 
Slc^im's D. 2(rnim fämmtlic^e ©erfe. 3ieue 2iuega6e. n. Sanb, 
«erlin 1653, Z. 357—394. 



Lesarten. 373 

319i iHegiment ] 5?egimente TT'. ' ^3 alfem bem ] alle bem TT'; >. 

30 träumerig ] träumerifc^ TT. ) 34 Ferren, bxe TF. äerreit mein 

jerftreut, bie E. G. 35 fpielten, meift jerftreut; roir TT', fpiel; 

Un; roir E. G. 
32O14 erflehen ] erflehen G. | barauf ] brauf TF. ^^ gelegt ] lag TT'. 
32I2 burc^ ] in TT. : 3 gelaufen ] genra.^It TT". 
322ö roarb ] roiirbe G. 
32326 SJorbitte ] gürbitte W. ' ^^ für vor ^f)v fehlt W. \ o^ mm-- 

berte ] oerrounC'erte G. 
325i3 aus3U3ie§en ] aus5U3ief)n G. \ 03 Überbrufie ] ÜberbruB G. j 

32 ^"ßuerroerfarbeit ] g^uerroerferarbeit G. 
326a finbere ] anbre G. \ 35 Ratten; i^n überflatterte TT'. Ratten. 

Überftatterte E. G. 
328i7 erfc^rocfene ] erfc^rocfne G. 

329i2 befferen ] beffern G. j 22 bie'em SSorte ] bie-'en ^Sorten TT'. 
330i9 3U5ubec!en ] 3U öecfen TF. 
33235 angejc^rieen ] angei'd^rien TT^. 
3337 ein vor teufliicfjer fehlt W. \ 19 tooKe J töoUte W. 
3359 gottergebenen ] gottergebnen G. 
3363 über W. in E. G. 
337i4 oerbroc^en ] in biefen Sagen oerbroc^en G. 



o'ürft (§ati590tt unb «änger Halbgott. 

Zu Gninde gelegt ist : 

E = (Sec^§ ßr5äf)(ungen. 9iQc^[aB oon 2. 2(c^im oon 2frniin. ^Berlin 
unb ^önig^berg 1835. 3. 83— 112. Vgl. die Bemerkung zu 
E auf S. 372. 

Verglichen -wurde : 

TT = 2ubiriig3t(^im'^!'r).2(rnimfämmtlic^e2öerfe. &erau»gegebent>on 
23il^erm Örimm. n. 33anb, ^Berlin 1839, B. 317—356. :ilit 
dieser Ausgabe stimmt vollkommen überein : 8ubroig2tc^im'5 
D. 3{rmm fämmtlic^e 21>erfe. 9kue äüuc^gabe. II. ^Sanb, QSerün 
1853, 2. 317-356. 

344ii 23äfc^anfta(t ] ©afc^anftalt W. 

3463 §efttge§ ] ein heftiges W. \ 21 beftätigte ] errichtete E. 

348-23 ^i"2 ^öi Seic^enprebigt fehlt E. 



374 Lesarten. 



353io haften ] .Säften W. \ 2s 901x3 vor oerneinert fehlt W. 

355i einem folc^en J folc^em TT. 

3567 folc^em ] foldien E. rnickfehler | ^, %u^ ] gu§e W. 

35720 Slöjutanten] 3(i>jubantetti;. W. \ 2iÖoro§fope].§ero§fope^. T7. 

3589 itiären ] raaren E. Druckfeliler. 

360io mausen ] miauten W. \ 32 maujt ] miauet W. 

363s4 teurer ] teuer TT'. 

364is ^^erücfenlocfen ] ^erutfenlocfen E. Druckfehler. 



I n Ij a lt. 

Seite 

SBorraort be§ öerauC-gebere V 

2(rnim§ Seben unb 2öerfe [1] 

2)te Äronenraäc^ter 1 

Ginteitungbel^^'erauägebers 3 

©rfte§ Suc^ 7 

^roeites Suc§ 88 

S)ritte6 Suc^ 219 

Ser toUe ^noalibe auf bem 5 ort ytatonneau . . . 317 
gürft ©ansgott unö Sänger öalbgott 343 

Lesarten 887 



2)ruderei bes Sibltograp^ifc^cn Qntiitutg, 6arl SKeper. — Scipjig. 



Verlags -Verzeielinis 
BIBLIOGRAPHISCHEN INSTITUTS. 

Frühjahr 19<X». 



JEncyklopädische Iferke. 



M. 


Pf. 


: M PL 


Meyers Konver sations- Le- 




jLi'Stes .Jahres -Supplement 


xikon, fünfte Außage. 3Iil 




ISUS 99, Bd. XIX, dazu. 


mehr uls 10,500 Abbildun- 


Mit über 600 AbbUdungen, | 




fren, Karten and Plänen im 




Karten und Plänen im Text 






Text und auf 10>>8 Tafeln 




u. auf 45 Illustrationstafeln. 






danmter 164 Farbendruck- 












tafeln und 2St3 Karteubei- 






Geheftet, in 16 Lieferungen, je 


-s^ 


lageu; u. 120 Textbeilagen. 






Gebunden, in Halblederband 


10 


— 


Geheftet, in 272 Lieferungen je 


— 


5U 








Geb., in 17 Halblederbänden je 


10 


— 


Meyers Kleines Konversa- 
tions - Lexikon , sechste 






Erqämiinfjs- utuJ Begister- 
band. Bd. XVIII, dazu. 






Aujlage. Mit 168 Dlustra- 
tionstafeln darunter 26 Far- 






Mit 5S0 Abbil'iungen. Kar- 






bendrucktafeln tind 56 Kar- ; 


ten und Plänen im Text 
und auf 56 Illustrations- 






ten tind Pläne; tmd 88 Text- 
beilagen. 


tafeln und 4 Textbeilagen. 




Geheftet, in 16 Lieferungen je — 


50 


Geheftet, in SO Lieferungen je — .yj 


Gebunden, in Halblederband 


.10 


~ 


Geh., in 3 Halblederbänden je 


.10 


— 



Natur geschichtliche Werke, 



Brehms Tierleben, III. Auß. 
>üt 1910TextbUdem, llKar- 
ten und 180 TatVln in Holz- 
schnitt und Farbendruck. 
Geheffet, in ISOLieferungenje 
Geb., in 10 Halblederbänden je 



1 — 

15 - 



Gesamtregister zu Brehms 
Tierleben, III. Auflage, 
ij-.hunden, in Leinwand 3 

Brehms Tierleben, Volks- U. 

Schulausgabe, IL Auß. Mit 
IIT'J Textbildem, 1 Karte 
und 3 Farbendmcktafeln. 
Geheftet, in 53 Lieferungen je — 
Geh.', in 3 Halblederhänden je ; 10, 



Uaarke, Die Schöpfung der 
Tiertcelt. Eigänzungs- 
band zu „Brehm» Tier- 
leben-.i Mit 1 Karte und 
469 Abbildungen im Text 
und auf 20 Tafeln in Holz- 
schnitt und Farbendruck. 
Geheftet, in 13 Lieferungen je 
Gebunden, in Halb'eder . . 



Ranke, Der Mensch. IL Aufl. 
.Mitl398Textbildem, 6 Kar- 
ten u. 35 Farbendrucktafeln. 
Geheftet, in 20 Lieferungen je 

Geh.'. in 2 Ealblcderbänden je 



1 — 
15 — 



Ausführliche Prospekte über jedes Werk stehen eratis zur VerfügunL'. 



yatuigeschichtliche Werke (Fortsetzung). 


M. 


Pf. 


1 


M. 


Pf. 


RittzeJ, ToTkerliunde. lI.Aufi. 






2faer?»<?Z, Kunstformen der Na- 1 






Mit 1103 Textbilderu. 6 Kar- 






tur. Beschreibender Text j 






len und 56 Tafeln in Holz- 






mit 50 niustrationstafeln. 






schnitt und Farbendruck- 






(Im Erscheinen.) 






Geheftet, in 28 Lieferungen je 1 


1 


- 


Geheftet in 5 Lieferungen je 


3 


- 


Ga>., in 2 HalUtderhänden Je ; 16 


- 


Mars?iaU, SilderatJas zur 












Zoologie der Säugetiere. ! 






Kemer, Tflamenlehen. IL 






Text mit 258 Abbildungen. 






Aufl. Mit 44S Textbiidern. 






Gebunden, in Leinwand . . 


2 


50 


1 Karte und 64 Tafeln in < 










Holzschnitt u. Farbendruck. 




MarsJiaU, BUderatlas zur 






Getieftet, in 28 Lieferungen je 1 




Zoologie der Tögel. Text 






— 


mit 238 Abbildungen. 






Geh., in 2 Halblederhänden je U 


-^ 


Gebunden , in Leinwand . . 


2 


50 


yeutnai/r, ErdgeschicJite. 

n. Aufl. Mit b73 Tfxibi)- 




MarsJiall, BUderatlas zur 
Zoologie der Fische, 






dem, 4 Kanen u. 34 Taf.hi in 




Lurche und Kriechtiere. 






Holzschnitt u. Farbendruck. 




Text mit 208 Abbildungen. 










Gebunden , in Leinwand . . 


2 


50 


Geheftet, in 28 Lieferungen je 1 


— 








Geh., in 2 Malbiederbänden je \.16 


-- 


Marshall , Bilderatlas zur 












Zoologie der niederen 






Meyer, Das WeUgebättde. 

Eine Hinmielskunde. Mit 
287 Testbildern, 10 Karten 






Tiere. Beschreibender Text 
mit 292 Abbildungen. 
Gebunden , in Leinwand . . 


2 


50 


und 31 Tafeln in Heliogra- 
vüre. Holzschnitt u. Farben- 






Krön fehl, Bilder- Atlas zur 






druck. 






Tjianzengeographie. Be- 
schreibender Text mit 216 






Geheftet, in 14 Lieferungen je 


1 


— 


Abbildungen. 






Gebunden, in Halbleder . . 


16 


— 


Gebunden, in Leinwand . . 


2 


50 


LitteratHvge 


scJi icJi tlich e Werke, 




M. 


pfT 




M. 


Pt 


Mähhj, Geschichte der an- 




li'ieseu. Vf'rcopo, Geschichte 






tiUen Litteratur. 




der italienischen Litte- 






Gebunden, in Leinwand . . ' 3 


5U 


ratur. Mit 160 Abbil- 
dungen im Text, 31 Tafeln 






Togt und Koch, Cfeschichte 




in Farbendruck, Kupfer- 






der deutschen Littera- 




ätzung und Hokschnitt und 






tur. Mit 126 Abbildunp.n 




8 FaksimUe-Beilagen. 






im Text, 25 Tafeln in Far- 
bendruck. Kupferstich und 




Geheftet, in 14 Lieferungenje 


1 


— 


Holzschnitt und 34 Faksi- 




Gebunden, in Halbleder . . 


16 


— 


mile - Beilagen. ' 










Geheftet, in 14 Lieferungen je ' 1 


- 


Suchier und Birch-Hirsch- 






Gebunden, in Halbleder . . 16 


— 


feld, Gesch ich te der fran- 










zösischen Litteratur. Mit 






WüTker, Geschichte der etuj- 
Usvhen Litteratur. Mit 




etwa 150 Abbild, im Text, 1 
30 Tafeln in Farbendruck, 






162 Abbildungen im Text, , 




Kupferstich u. Holzschnitt 






25 Tafeln in Farbendruck, ,' 
Kupferstich und Holzschnitt 




und 10 Faksimile- Beilagen. 
(Im Erscheinen.) 






und 11 Faksimile-Beilagen, j' 








Geheftet, in 14 Liejerungen je 1 


_ 


Geheftet, in 14 Lieferungen je 


1 


_ 


Gebuhden, in Halblcder . . 16 


— 


Gebunden, in Halbled^r . . 


16 


— 



Geographische Werke, 




M, 


Pi. 




M, ,Pf 


Sievers, AfHka. Mit 154 Text- 






Kettmanns Orts- Z^j-ikon 




bild., 12 Karten u. 16 Tafeln 






des Deutschen Jieirhs. 




in Holzschn. u.Farbendruck- 






in. Auflage. Mit 3 Karten, 




Geheftet, in 10 Lieferungen ji 


1 


- 


31 Städtepläuen und 276 ! 
"Wappenbildem. | 


1 


Gebunden, in Hatbleder . . ' 


12 


— 




1 








Geheftet, in 26 Lieferungen je ! 
Gebunden, in Ealbleder . . \ 


-.50 
15 - 


Sievers, Asien. Mit 156 Text- ] 










bildern . 14 Karten und 22 










Tafeln in Holzschnitt und 
Farbendruck. 






Meyers Hand-Atlas. Zweite 
nenboarbeitete Auflage. Mit 




Geheftet, in 13 Lieferungen je 


1 


_ 


113 Kartenblättem. 9 Text- 




Gebunden , in HaVAeder . . 


15 


- 


beilagen und Register aller 
auf den Karten befindlichen 


1 








Namen. 


1 

j 


Sievers, Amerika. Mit 201 

Textbildern, 1-3 Karten und 






Geheftet, in 38 Lieferungen je 


-30 


20 Tafeln in Holzschnitt und 






Gebunden, in Ealbleder . . 


13 50 


Farbendruck. 










Geheftet, in 13 Lieferungen je 


1 


- 


Meyer, Eine Weltreise. Mit 




Gebunden, in Halbleder . . 


15 




1 Karte u. 100 Abbildungen. 


j 








Gebunden, in Leimcand . , 


6 — 


Sievers, Europa. Mit 166 








' ' 


Textbildern, 14 Kartenbei- 
lagen und 28 Tafeln in Holz- 






Geistbeck, Bilderatlas zur 




schnitt und Farbendruck. 






Geographie von Europa. 

Mit 233 AbbUdungen und 




Geheftet, in 14 Lieferungen je 


1 


— 


beschreibendem Text. 




Gebunden, in Ealbleder . . 


16 


— 


Gebunden, in Leinwand . . 


2 25 


Sievei'S, Australien. Mit 137 






Geistbeck, Biläei'atlas zur 




Textbildem, 12 Karten und 
20 Tafeln in Holzschnitt und 






Geographie der außer- 
europäischen Erdteile. 




Farbendruck. 






Beschreibender Text mit 




Geheftet, in MLieferungenje 


1 




314 Abbildungen. 


1 


Gebunden, in Ealbleder . . 


116 


_ 


Gebunden, in Leimcand . . 


12175 


Geschichtsiverke. 






M. 


Pf. 




M. Pi. 


Meijer, JJas Deutsche 






JVeltqeschichte , unter Mit- 


1 


ToUcstum. Mit 30 Tafeln 






arbeit hervorragender Fach- 


. 1 


in Holzschnitt, Ätzung und 






männer herausgegeben von 




Farbondruck. 






Dr. Hans Heimelt. Mit 3S 




Geheftet, in 13 Lieferungen je i 


_ 


Karten- und 174 Illustra- 




Gebunden, in Ealbleder . . 15 — 


tionsbeilagen (darunter 47 








Farbendrucktafeln). (Im Er- 


! 


Blum, Das Deutsche üeich, 




scheinen.) 


1 


zur Zeit Bismarcks. Mit 

einem Porträt. 




Geheftet, in 16 Ealbhänden je 


! 4, - 


Gebunden 5 





Geb., in S Ealblederbänden je 


10; — 







Meyers Klassiker -Ausgaben, 




Alle Bände in elegantem L^imcand-E 


nband : für feinsten Saffian -Einband 


mit Goldschjiitt sind die Preise um die Hälfte höher. 


1 


3J. Pf. 




M. 


Pf. 


Deutsche Litteratur. 


Shelley, Ausgew. Dichtungen, 


1 

i 1 






von Ad. Strodtmann . . . 


50 


Arnim. 1 Bd.. von J. Dohmke 2 — 
Brentano. 1 Bd.. v. Demselben 2 — 


Sterne , Die empfindsame 
Reise, von K. Eitner. . 


25 


Bürirer. 1 Bd., v. A. E. Beroer 2 — 


— Tristram Shandy, von F. A. 






Chamisso. -2 Bde.. von ÄÄ'urc 4 — 


Gelbcke ....... 


, 2 




tichendorff, 2 Bände, von 

E. Dietze 4 - 

Geliert. 1 Bd.. v. A. Schullerus l - 


Tennj-son, Ausgewählte Dich- 






tungen, von Adolf Strodt- 
7nann 


1 
■■ 1 


25 


töiethe. 12 Bde.. von H. Kurz 3 j — 


Hauff. 3 Bde.. v. Jf. Mendheim 6 
HeM.el. 4 Bde.. von K. Zeiss. 8 


— 


Amerikanische Anthologie, 

von Ad. Strodtmann . . . 


!2 




Heine. 7 Bde., v.jn E. Elster 16 


— 




1 




Herder. 4 Bde.. von H. Kurz 10 











E. T. A. Hoffiuann, 3 Bde., von 




Italienische Litteratur. 






T'. Schv.eizer 6 

H. T.Kleist, 2 Bde., v.i/.iTurz 4 
Körner. 2 Bde., von H. Zimmer 4 
Len.nu. 2 Bde., von C. Hepp 4 


- 


Ariost, Der rasende Roland, 
von J. D. Gries. 2 Bde. . . 

Dante. GöttUche Komödie, v. 
A'. Eitner ... ... 


i 4 

2 


~ 


Lessing. 5 Bde.. von F. Born- 
miilUr 12 

0. Lndwic. 3 Bände, von 
1". Schweizer 

Novalis u. Fonqne., 1 Bd.. von 




Leopardi, Gedichte, von R. 


" 






Hamerling 

Manzoni. Die Verlobten, von 


:r 




E. Schröder, 2 Bde. . . . 


' g'öO 


J. Dohmke 2 











Platen. 2 Bde., von O.A. Wolff || 




Spanische u. portugiesische 






und T'. Schweizer . . . . il 4 


— 


Litteratur. 






Rückert, 2Bde., v.G.JETMin^er i 4 


- 




1 




Schiller, von L. Beller mamu 




Canioens, Die Lusiaden, von 


( 




Kleine Ausgabe. 8 Bde. 16" 


__ 


K. Eitner 


1 


25 


— Große Ausgabe in 14 Bdn. ' 28 





Cervantes. Don Quijote, von 






Tieck. 3 Bde.. von G. L. Klee 6 


_ 


Edm. Zoll er. 2 Bde, . . . 


4 


— 


l h 1 an d , 2 Bde., von L. Fränkel 4 





Cid. von K. Eitner .... 


125 


Wieland, 3 Bde., von H. Kurz 6 




Spanisches Theater, v. Rapp, 


! 1 


h 




Braunjels und Kurz, 3 Bde. 


6 


50 


Englische Litteratur. 










Utenclisthes Theater, von 




Französische Litteratur. 






E;be,t Pr.Aß. 2 Bde. ... 4 


50 


Beaumarchais, Figaros Hoch- 






Burns. Lieder u. Balladen, von 




zeit, von Fr. Dingehtedt . 


1 





A'. Bartsch ,1 


50 


Chateaubriand. Ei-zählungen, 


1 i 


BjTon. "Werke, ^irodtmann- j i 


von J/. r. Andechs .... 


1 1 25 


sehe Ausg.. 4 Bde, . . .18 


- 


La Brujere, Die Charaktere, 


1 




thancer, Canterbury-Ge- f 




von A'. Eitner 


i 1 


75 


schichten , von W. Hertzberg 2 50 


Lesace. Der hinkende Teufel, 






Defoe. Robinson Crusoe, von 


von L. Schücking .... 


1 1 


25 


K. Altmidler 1 50 


Merimee. Ausgewählte Novel- 


1 




Goldsmith. Der Landprediger, i 


len, von Ad. Laun . . . . 


1 25 


von A". Eitner 1 25 


Moliere. Charakter-Komödien, 




Milton. Das verlorne Paradies, 


von Demselben 


1 75 


von Demselben , 1 50 


Babelais. Garganttia, von i*'. .4. 




Scott. Das Fräulein vom See, , 1 


Gelhcke. 2 Bde 


if 


von H. Viehoß '1 


— 


Bacine. Tragödien, von Ad. 


Shakespeare. Dingelstedtsche ] 




Laun 


' 1 50 


Ausgabe mit Biogr. von R. 




Rousseau, Bekenntnis.se, von 




Genie, 9 Bde 18 


_ 


L. ."^chücking, 2 Bde. . . 


3 


50 


— Schlegel- Tiecksehe Über- 




— Briefe, von Fr. Wiegand . 


1 


_. 


setzung, von Alois BrandU 




Saint - Pierre . Erzählungen, 






10 Bände 20 ~ 1 


von K. Eitner 


1 


— 



i M. PL 
Sand, Ländliche Erzählungen, ; 

von Aug. Cornelius ... 1 25 
Stael, Corinna, von J/. Bock 2 — 
Töpflfer. Rosa u. Gertnid, von i 

A'. Elfner I l!25 

Skandinavische u. russische 
Litteratur. 

Hjörnson, Bauern-Novellen, v. 

E. Lobedanz ' 1 25 

— Dramatische Werke, von : 

Demselben '2 — 

Die Edda, von H. Gering . ' 4 — 
Holberc, Komödien, von R. ; 

Pnifz\ 2 Bde i * — 

Pnschkin, Dichtungen, vua | j 

Ferdinand Löwe .... 

Teener, Frithjofs-Sage, von 

Heinrich Viehotf 



M- 



Litteratur des Altertums, j 

Anthologie griechischer und I 
römischer LjTiker, von 
Jakob Mähly, 2 Teile in 
1 Bd. gebunden . . . . H 

Ischylos, Ausgewählte Dra- 
men, von A. Oldenherg . . 

Enripides, Ausgewählte Dra- 
men, von J. Mähly . . . 

Homer, Dias, v. F. Ehrenthal 
— Odyssee, von Demselben . 

Sophokles, Trasödien, von 
H. Viehoff . 



von Demselben 



Wörterbücher 



Orientalische Litteratur. 

Kalidasa.Sakuntala.v.S.J/eier 1 ' — 
MorgenländischeAnthologie. 



Dudens Orthographisches 
Wörterbuch derdeutschen 

Sprache. ■ - -/e Außage. 
Gebunden , in Leinwand 

Meyers Sprachführer, geb. 

Deutsch-irabisch 

— Dänisch und Sor- 
wesisch . 




Deutsch -Englisch . . 

— Französisch . 

— Italienisch 

— Neugriechisch 

— Portugiesiscli 

— Kussisch . 

— Schwedisch 

— Spanisch . . 

— Türkisch . . 



M. Pf. 

2 50 
2 50 
2 50 

4 — 



Meyers HeisebilcJier. 



Süd- Deutschland, Salzkani- 
niergut, Salzburg u. >'ord- 
tirof, 7. Auflage, gebunden 

Rheinlande, 9. Auflage, geb. 

Schwarz wald, 8. Auflage, kart. 

Thüringen, 15. Auflage, kart. 

Harz , 15. Auflage, kartoniert 

Dresden und die Sächsische 
Schweiz, 5. Auflage, kart, 

Riesengebirge, 12. Aufl., kart 

Ostseebäder und Städte der 
Ostseeküste, gebunden 

Österreich und das angren 
zende Unearn, 6. Aufl.. geb 

Deutsche Alpen, L Teil. 6. Auf 
läge, gebunden . . . , 

— n. Teil. 6. Auflage, geb 

— ni. Teil. 4. Auflage, geb, 
Der Hochtonrist in den Ost 

alpen, Band I, 2. Auflage, 
gebunden . . . . • 

— Band II. 2. Aufl., geb. 

— Band DT, 2. Aufl., geb. 
Schweiz, 15. Auflage, geb. 





M. 


Pf. 




5 






4 


50 




2 


_ 




2 


_ 


1 


2 


- 


! 


2 






2 


— 




?, 


— 




5 


- 




4 


50 




4 


50 


1 


4 


50 




5 






4 


_ 


1 


4 


_ 


' 


6 


— 



Norwegen, Schweden und ' 

Dänemark, 7. Auflage, ge- 
bunden 6 ^ 

Paris und >'ord-Frankreich, 

4. Auilage, gebunden . . *^ — 

Riviera , Süd - Frankreich, 
Corsica, Algerien u. Tunis, 
4. Auflage , gebunden ... 7 50 

Ober-Italien u. die Riviera, 
6. Auflage, gebunden ... 10 — 

Mittel-Italien, 4. Aufl.. geb. — 

Rom und die Canipagna, 

4. Auflage, gebunden . . 13 — 
Inter- Italien nnd Sizilien, 

3. Aullage . gebunden . . 10 — 
Italien in 60 Tagen, 6. Auf- 
lage, gebunden 9 — 

Türkei. Rumänien, Serbien 

u. Bulgarien, 5. AuiL, geb. 7 — 
Griechenland u. Kleinasien. 

5. Aufl. (ersch. Herbst 1900 . 7 — 
Igj-pten, 3. Auflage, gebunden 7 50 
Palästina u. SjTien, 3. Auf- , 

läge, gebunden ' 1 ÖO 



Meyers Volksbücher. 

Jedes BändcTien ist einzeln läußicTt. Preis jeder Xummer 10 Pfennig. 



Erschienen sind 1250 Nummern. Die znletzt erschienenen Bändchen enthalten: 



Andersen. Bilderbnch ohne Bilder. 860. 
Archenhoiz, Preußische Armee vor 

und in dem Siebenjährigen Kriege. 

S40. bis &54i 

Ariosto . Der rasende Roland- L 947) 

— Der rasende Roland. IL 955—962. 
Arndt. Gedichte. 825. 826. 

— Meine Wanderungen und "Wande- 

lungen mit dem Reichsfreiherm 
vom Stein. 827 — 829. 

— Der Rhein, Deutschlands Strom. 

aber nicht Deutschlands Grenze. 

1C96. 
Balzac. Malaga. 1203. 
Bechsteiu. Deutsches Märchenbuch. 

1069—1071. 
Bellanij-, Hin Rückblick. 830 — 833. 

— Mit geschlossenen Augen. — Ein 

Schimjruch. 1040. 
Ben dt. Technische Anisätze. I. 1136. 

— Technische Aufsätze. U. 1191. 
Bf-rsezio. Eine Seifenblase. 1095. 
Bisniarcks Beden. 807—810. 
Brehni. Die Bären. 757. 758. 

— Die Fische. 1027. 

— Die Haushunde. 759. 760. 

— Die Insekten. 1025. 

— Die Kriechtiere und Lurche. 102d. 

— Löwe und Tiger. 756. 

— Die Menschenaffen. 754. 755. 

— Die Pferde und Esel. 1056. 

— Die Rinder. 1189. 1190. 

— Die Säugetiere. 1015. 

— Die Vögel. 1016. 
Bret Harte, s. Harte. 
Büchner. Dantnns Tod. 703. '(A. 
Bürirerliches Gesetzbuch für da.<< 

Deutsche Reich. L 1161—1165. 

— IL 1166—1170. 

Burnett. Der kleine Lord Fauntleroy. 

1117-1119. 
Bums. Lieder und Balladen. 748 — 750. 
taballero. .\ndalusische Novellen. 849 

bis &5]. 922-, 

(. alderou . Der Arzt seiner Ehre. 921.' 

— Das lieben ein Traum. 906. 907. 

— Der Richter von Zalamea. 903. 909. 

— DervNTinderthätigeMagus. 923.924. 
Cäsar. Denkwürdigkeiten vom Galli- 
schen Krieg. 773 — 776. 

CasteluuoTO, Teresin.as Zopf. — Gio- 

vanninos Bein. 1160. 
Cerrantes, Don Quijote. I. 777—780. 

— Don Quijote. U. 781 —784. 

— Don Quijote. IH. 785—788. 

— Don Quijote. TW. 789—793. 
ihinesi.KChe Gedichte. 618. 



! Claudius. Ausgewählte Werke. 681 
bis 683. 
Coppee, Novellen. 912. 913. 

— Die Rivalinnen. 1181. 
Corneille, Cinna. 1246. 1247. 
Csikr, Die geschiedene Frau. 1200 

bis 1202. 
Daudet. Fromont jnnior und Risler 
! senior. 855 — 858. 

I — Skizzen. 1159. 
; Deutscher Humor. 805. 806. 
i Dickens. David Copperfield. 1. TeiL 
S61 — 868. 

— David Copperfield. 2. Teil. 869—876. 
, — Das HeimchenamHerde.il 78.1 179. 
I — Die Syhestergiocken. 1219. 1220. 
' — Der Weihnachtsabend. 1157. 1158. 

Diderot. Erzählungen. 643. 644. 

Droste - HülshofT, Bilder aus West- 
falen. — Bei uns zu Lande auf 
dem Lande. 691. 

Eberhard, Hannchen und die Küch- 
lein. 979. 980. bis 635.» 

Eicheudorff. Kleinere Novellen. 6.321 

Einhard. Kaiser Karl der Große. 854. 

Erckmann-Chatrian. Erlebnisse eines 
Rekruten. 817—819. 

— Waterloo. 106<3— 1<»G3. 
Enlenspiegel. 710. 711. 

Karina. Pikbnbe. — Der Tvrann im 
Seebade. 1198. 1199. 616. 617.\ 
Feuchtersieben, ZurDiätetikderScele.1 
Fischart, Das Jesuitenhütlein. 1055. 
Forster. Ansichten vom Niederrhein 
etc.' 926 — 933. 1038.1 

Kränke!. L'hlands Leben und Werke.) 
Friedrich d. Große, Aus den Werken. 

I 7i<6. 7i<7. 

j Der Froschniäusekrieg. 721. 

I Gerhardt , Ausgewählte Dichtungen. 

j 936. '937. 

: Geirerbeordnnne für das Deutsche 

I Reich. 1057—1059. 917.i 

Gherardi dei Testa, Gold und Flitter.) 
Goethe, Dicutung u. Wahrheit. L 669 
bis 671. 

— Dichtung n. Wahrheit U. 672-675. 

— Dichtung u. Wahrheit. HL 676-678. 
; — Dichtung u. Wahrheit. IV. 679.680. 

Gotfol, Erzählungen. 1231—12.33. 
Goldoni, Der wahre Freund. 84L 842. 
Gohlsmith, Der Landpredieer von 
I Wakefield. 638—640. 

Grabbe. Don Juan und Faust. 1108. 
Griechische Lyriker. 64L 642. 
Griiuni. Kinder- und Hausmärchen. 
10-39— 1011. 



Jtdti Bändchen ist einzeln käuflich. Preis jeder Xummer 10 P/enni/^ 



(■untrani, Dorfgeschichten. 658—660. 
OjUenibounr, Konrad und Hanna. 996 

bis 998." 1176. 1177., 

Habberton, Helenens Kinderchen.i 
llatuiuer, Schau um dich und schau 

in dich. 1072. 
Harte, Brot, Die Erbschaft von Ded- 

low Marah. 898. 

— Ein fahrend- Ritter d-Fcot-HiUs. 972. 

— Ein Geheimnis des Telegraphen- 

hügels. 1180. 

— Kapitän Jims Freund. 899. 
Hauff, Das Bild des Kaisers. 601. 60J. 

— Memoiren des Satan. 604 — 607. 

— Phantasien im Bremer Ratskeller. 

600. bis 1032., 

Hebbel, Ausgewählte Gedichte. 10301 

— Judith. 1236. 1237. 

— Maria Magdalene. 1238. 

— Mutter und Kind. 10-33. 

— Die Nibelungen. 1012—1014. 
Heine, Florentinische Nächte. 055. 

— Aus den Memoiren des Herren von 

Schnabelewopski. 654. 
Hepp, Der Prior von San Marco. 1211. 

1212. 610. 611.) 

Hoffmaun, Doge und Dogaresse etc./ 

— Die Elixire des Teufels. 1138 bis 

1142. 

— Erzählungen. 608. 609. 

— Kater Murr. 1221 — 1226. 620.) 
Holberc. Der politische Kaimgie&er.} 
Holmes. Der Professor am Friihstücks- 

tisch. 627—629. 
Humboldt, A. v., Ansichten der Natur. 

834-839. 
Ibsen, Die Frau vom Meer. 1023. 1024. 

— Gespenster. 945. 946. 

— Nora. 895. 896. 

— Rosmershokn. 852. 853. 

— Stützen der Gesellschaft. 910. 911. 

— Ein Volksfeind. 918. 919. 

— Die Wildente. 770. 771. 
Ifflaud, Die Mündtl. 625. ü26. 

— Verbrechen aus Ehi-sucht. 623. 624. 
Inimeruiann. Das Trauerspiel in Tirol. 

1106. 1107. bis 1250 i 

luvalidenversicherungsgesetz. 124>J 

Lrving, Die Legende von der Schlaf- 
höhle. — Dolph Heyliger. 651. 652. 

Jacobsen, Novellen. 897. 

Jahn, Deutsches Volkstum. 1132-1135. 

Jean Paul, Des Feldpredigers Schmelzle 
Reise nach Flätz. 650. 

Jökai, Novellen. 712 — 714. 

Kant, Kritik d. reinenVeniunft.761-769. 

Ivennan, Rassisches Gefängnisleben.) 

— Sibüien. 886—893. [915. 916.1 

— Zeltleben in Sibirien. 1192—1196. 
Kirchenlieder. 970. 971. [1029.| 
Klee, Tiecks Leben und Werke. 1028.) 



Kopisch , Ausgew. Gedichte. 636. 637. 
Körner, Der grüne Domino. 700. 

— Die Gouvernante. 999. 

— Der Nachtwächter. 657. 

— Der Vetter aus Bremen. 656. 
Korolenko, Der bünde Musiktrr. 1085. 

1086. 

La Brujere, Die Charaktere. 743 — 747. 

Le Grand, Der König von Schla- 
raffenland. 1076. 

Lenau, Faust. — Don Juan. 614. 61-5. 

Lennep, Novellen. 938. 939. 

Lessinu'. Hamburg. Dramatm-gie. 725 
bis' 731. 

Lichtenberg. Bemerkungen vermisch- 
ten Inhalts. 665 — 668. 

Longfellow, Evangeline. 1197. 

Ludnig, Aus dem Regen in die Traufe. 
1217. 1218. 

— Der Erbförster. 1127. 1128. 

— Das Fräulein V. Scuderi. 1174.1175. 

— Die Heiterethei. 1213 — 1216. 

— Die Makkabäer. 1125. 1126. 

— Maria. 1204. 120.5. bis 1131., 

— Zwischen Himmel und Erde. 1129) 
Luther, An den christlichen Adel deut- 
scher Nation. 1099. IIOO. 

— Tischi'edon H. 715. 

— Tlschieden HI. 716. 

— Tischreden FV'. 751 — 753. 

— Tischreden V. 801. 802. 

— Tischreden VL 803. 804. 
Malstre, Der Aussätzige von Aosta. 724. 

— Die Gefangenen im Kaukasus. 93-5. 

— Die Reise um mein Zimmer. 859. 
Marggraff, Fritz Beutel. 1109—1114. 
Maupassant, Novellen. 1182. 
Mendelssohn •Bartholdy, Reisebrieie 

aus den Jahren 1830'— 32. 882-885. 
Mendheim^Hauffs Leben u.Werke.lOP«. 
Mikszäth. Erzählungen. 1187. 1188. 
Mont, Idyllen. 1115. 1116. 
Masäus, Volksmärchen IV. 621. 622. 
Nathusius, Aus dem Tagebuch eines 

ai-men Fräuleins. 794. 795. 
>engriechische Gedichte. 619. 
Neuniayr. Die Erde im Welträume. 

1091.' 1092. 
Memann. Der öranzösische Feldzug 

1870 71. 112»j— 1124. 
Pasque, Das Urbild des Fidelio. 1093. 
Patentgesetz und die Musterschutz- 

gesetze d. Deutsch. Keick». IiXm). 
Pellico, Meine Kerkerhaft. 1034—1036. 
Petersen , Irrlichter. 975. 976. 

— Prinzessin Ilse. 914. 
Petöfl, Gedichte. 645—647. 
Platen. Die Abbassiden. 630. 631. 
Poe. Novellen. 1229. 1230. 
Puschkin , Dramen. 920. 

— Poetische Erzählungen. 940. 



Jedes Bändchtn ist eitizelti läuflich. Preis jeder XuniJuer 10 Pj'enni 



Hauke, Diluvium and Urmenscli. 1101. 

bis 1103. 
liatzel. Gnindzüge der Völkerkunde. 

1088— lOi'O. 
IJeichsgesetz zur Bekäuipfung des 

uula^teren^Yettbo>Terbes. 1137. 
lU'ichsverfassung. 1094. 
Kuppius. Der Pedlar. 1239 bis 1242. 
Uussische Novellen. 653. 
Kückert. Liebesn-ühlng. 1171—1173. 
Sachs . Ausgew. Gedichte. 1074. 1075. 

— Das beiße Eisen. — Das Narren- 

sihneiden. — Der tote Manu. 1073. 
Saud. Lelia. 963 — 969. • 
Saphir. Album gesellig.Thorheilen. 720. 

— Geiirebilder. 717. 

— Humorist Vorlesungen. 718. 719. 
Schüler, Abfall der vereinigten Nie- 
derlande. 1064—1068. 

— DieGeschicLte des Dreißigjährigen 

Kriegs. 811—816. 

— Tiuaudot 612. 613. 
Schleiernlacher, Über die Religion. 

877 — 881. 
Schniid, Genoveva. 977. 978. 

— Die Ostereier. 905. 

— llnsa von Tannenburg. 1234. 1235. 

— Der Weihnachtsabend. 9.34. 
Schopenhauer. Aphorismen z. Lebens- 
weisheit 845 — 848. 

Schullerus, Gellerts Leben und Werke. 

1020. 
Schulze, Die bezauberte Rose. 772. 
Schnab, Aneas. 741. 742. 

— Die Argonauten -Sage. 693. 

— Bellerophontes. — Theseus. — Ödi- 

pus. — Die Sieben gegen Theben. 
— Die Epigonen. — Alkmäon. 
696. 697. 

— Herkules und die Herakliden. 694. 

695. 

— Odysseus. 738 — 740. 

— Die Sagen Trojas. 732 — 736. 

— Die letzten Tantaliden. 737. 
Schwedische Novellen. 1185. 1186. 
SealsHeld. Der Virey und die Aristo- 
kraten etc. I. 1077— lu80. 

— Der Virev und die Aristokraten etc. 

n. lOSl— 10S4. 
Smith . Nachgelassene Denkwiu-dig- 

kciten. 603. 
Souvestre, Am Kamin. 900. 
Spitta. Psalter und Harfe. 1017. 1018. 



Stael-Holsteiu, Deutschland, I. Teil. 
961—98.5. 

— n. TeU. 986-990. 

Straf sre setzbuch für das Deutsche 

Reich. 1U21. 1022. 
Swift. Gullivers Reise nach Lilliput 

1156. 
Tacitus, Germania. 925. 
Tasso, Das befreite Jerusalem. 684 

bis 090. 
Tansendnndeine >'acht. I. Teil. iOOl 

bis 1004. 

— U. Teil. 1Ck:i5— 1008. 
Thackerav, Der Jnhrmarkt des Le- 
bens, i. 1143—1148. 

— Der J.-thrmarkt des Lebens. H. 

1149—1155. 
Theuriet. Erzählungen. 1087. 
Heck. Der Aufruhr in den Cevennen. 

661—664. 

— Der Geheimnisvolle. 1097. 1098 

— Des Lebens Überfluß. 692. 
TLllier. Mein Onkel Benjamin. 1213 

bis 1240. 

Turgenjeff, Neuland. 120ri— 1210. 

Twain, Skizzen. 991—995. 

Ihland. Dramat Diebtungen. 973. 974. 
i — Gedichte. 941—044. 
I Ungarische Volkslieder. 843. 844. 
I Crhebergesetze und Littcrarkonven- 
tiouen des Deutschen Reichs. 
I 11(4. 1105. 

j Varnhagen y. Ense. Blücher. 705 — 709. 
i — Fürst Leopold v. Dessau. 798-800. 

Verga, Sijdl:anische Dorfgeschichten. 
[ 1183. 1184. 

Voltaire. Karl XH. von Schweden- 
, 901—004. 

I — Philosophische Aufsätee. 648. 649. 
I Von -Wisin, Der Landjunker. 69S. 699. 
, >Yechsclorduiiug. allgeni. deutsche, 
1 uud Wechsolstempelsteuerue- 

setz. Iu37. 
i Werner. Martin Luther. 722. 723. 

— Dervierundz^vanzigsteFebniar.894. 
I YVolzogen , Schillers Leben. 820—824. 

Wunderhoru. des Knaben. I. 1041 bisi 
I — II. 1W6— 1050. [1045 J 

— m. 1051—1054. 

Zimmer. Körners Leben und Werke. 

1039. 702. 

Z«ichokke, Das Goldmacherdorf. 701.! 

— Tantchen Rosmarin. 1227. 1228. 



Die Sammlung wii-d fortgesetzt Bei Bestellungen genügt Angabe der den 
Titeln beigedruckten Niunmern. Vollständige Verzeichnisse gratis. 

Kataloge über die Ausgaben in Liebhaber -Leinenbänden kostenfrei durch 
jede Buchhandlung. 



Druck vom Bibliographischen Institut in Leipzig. 



o 



y.*.*.*.*.*.*.».».M.f.'.^'.'.^. '.v.<.*.*.*.*.* 



♦. ♦.♦.♦. t_»_i_»_i_r 



I f I ■ I ■ I ■ ■ ■ ■ ■ I 











verdanken neben der schönen Ausstattung 
bei billigem Preis den ihnen zugesproche- 
nen eignen Wert vor allem ihrer Korrekt- 
heit, welche ihnen durch die Sorgfalt kri- 
tischer Arbeit zu teil geworden ist. 

Im Äußern schon übereinstimmend, las- 
sen dieselben erkennen, daß sie sich einem 
einheitlichen Plan einfügen und einem ^^- 
meinsamen Gesichtspunkt unterordnen. 
Es versammeln sich in diesen Ausgaben 
die hervorragendsten Schriftsteller aus den 
Blüte-Epochen der Litteraturen, der deut- 
schen wie der ausländischen. In beiden 
sind die wertvollsten Resultate sprach- 
licher wie historischer Forschung, in letz- 
tern aber die größtmögliche Meister- 
schaft der Unersetzungskunst zur 
Geltung zu bringen gesucht. 






If V^^>xS i^ 



^f^\ 










%^f}i;-^%}l. 




\>:KKKKKhKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKKhKiJJJJJJM 



i.*..*..*.'.*.'.*.'.v.'.*.'.'.'.' .'.'.'.'.'.'.>.'.'in-ry. 







w 






i^ 



itit