(navigation image)
Home American Libraries | Canadian Libraries | Universal Library | Community Texts | Project Gutenberg | Children's Library | Biodiversity Heritage Library | Additional Collections
Search: Advanced Search
Anonymous User (login or join us)
Upload
See other formats

Full text of "Werke;"

^'»T 



QSiefanb'^ 255erße. 



in\n € lifil. 

Cvftcr S^cit. 



öci: IMognipljic UJivfnnb"©. 



0u[ta» >)cmpcl. 



-r'?^ 



0- 



7i^r' 



Triirf rci\ 2?reilfoi?f im» ^iticl n\ VtiPi'a. 



^ tt P) a f f 

bC5 exften ^^eif$. 



Seite 
G. 50?. SBictnub. G^^iiie biogvaptjiic^e ©fisje . . . 7 

^Agfttljoii. (Erftcv Eljfil. 

33or6ei-id;t juv evftcn ^Cuögak oom ^ci\)xt 1767 ... 51 
3?ovlJei'idjt ju bei (ci3tcn Sluvgabe 2"i>ie(anb"(<, in beffeii 

fämmtlidfjeu Söevfeu, öom S'ifji'c 1794 55 

lle&cv iai S^x'itoxiidjt im Sfgnt^ou 59 

Crflfc J3urij. Sfgatfjon wivb bitvcf) ci(icifrfjc (Sccväubcv aiiä 

einem gcfä^vlicf;en 5(bcnt-cucr gerettet iiiib in Snnjvna 

jitm ©ftciücu ücvfauft. 

CrftcS enj^itel. erftcr Stiiftvitt uitfcrS .r>crbcn 69 

3iunte§ Ga^jitel. Gtlnaä ganj UncrlunrtctcS 70 

Sritteö eajjiteL Uiitcrtrcd^img be§ »acri^iiöfcftcä 73 

SJicrtcS Sa()itcl. Unücrficfftc Sui'ni'nt'^ttunft ätvcicv Siebenben. erääliliing 

bei- ^Pftjd^e 74 

fünfte? Sajjitel. 2Bie ^ft'c^'e iinb SCgntfion luicbcr getvciint ti'erbeii 80 

eed^StC'j Gat^itcl. Ciit ©cUftgcfijrücl) 82 

©iebenteä EntJitel. 2(gnt('oit aivb 511 SinVriui Dcrfnuft .... 86 

1=1= 



4 ?l!inll)oii. I, 

3tufi1ro Oiirl). 3(gntl)ou im .^au[e bcd ©opljiftcii .^ippinft. 

Crftc« CnV'itcl. 2Bor bcr fläiifcr bc5 ?lflntfion loor 80 

3i«>citffl Go>)ili-l. S.'crii'iinberiinfl, tu Wtldjc Slflot^on über bie ÜBcii^/cit 

ffincä neuen Jf'fii'n ßf[f(>t '»iib 03 

2iiltc5 Crtpitcf. iSflcljcd bei einigen bcn SStrbodjt erloecfen loirb, bnfj 

bie(c WeicfM*tc erbicf;Ut |d 95 

5öierte5 GaVitet. 6(^lt>ärmerei un}er3 gelben 07 

fünftes CnV'itel. Gin 6c[vräcQ jnnfe^tn §ip|}ia5 iinb feinem Sfiaven 00 
eee^Sleö Gapilel. aUorin Jl.jotbon für einen St^ipötmer jiemlii^ fliile 

e*Iii(je mrtd;t 1 O^i 

Siebentes Capitel. Sovbeveitm!,-;en jiim ^folgenben 108 

Crillfo CniA). Xavflciiiint^ bcv yijilofop'^ic bcö .f'^ippin?. 

CrfleS 6Q()iteI. ^roto.i eincS iiitercfjanten J;i9enrjc5 112 

3tuette5 Gn^iitel. ^oitfcv.iinii ber Siebe be5 :g>:)3piQ3. Seine 2^eotie 

ber nn^ene^inien Gnivfinbiinicn II 4 

35rilte8 Gavilct. Öeiflcrtebre eiucö ächten ÜJlnterioIifitn . . . 121 

SiertcS CiU>iioI. 2Borin .fiipvi'iS eine feine flenntni^ bev SDcIt ju 

jeigen fcFcint ... 1 2.) 

^i'mfteä C«Vitel. 5?cr 2fnti=^latoniömu8 in nnce 1^1 

l'icvlro Onri). ^fgntfiou unvb buvd) .f-^ippin-^ mit bcu irfjöucu 
2"aiuic bcffiimt. 

Cifleä GnV'itcl Unerii'nvtcte Unielcrni;;reit beS Brgotbon .... HO 
3;i'cite5 Ga'f'itcl. Gebeinict i;^.lfc^[a;^ gegen bie Zngcnb iin[cr3 

^^eIbfn . 145 

J'vitti'g Gai)ilct. ,^i^'i)ia§ flatlet einen 'Sefuc^ bei einer ^amc ab, 

bie eine grc^e ?iolIe in biefer Gie[tl>i*tc fpielen tuirb . . . 147 

Söicrteu Cavitel. Gini.je 9iR(tricblcn fon ber fcbönen Xanat . . . 154 

fünftes GiU'itel. SBic gefdi;'rli(^ eine berfc^önernbe CinbilbungSrroft ifl 157 



Jnpnfl. 5 

©ec^ätcä 6aj)itel. spantomimen 160 

©ic&cnte3 ßapitel. ©cticime 9Jo^ri(§ten 163 

Siebtes C!:a)5itet. fflaä i>k SJac^it burc^ im ßcniiitlie ber ^laiiljtljcrjonou 

üorjesjQiiijt'ii 167 

jicunlcä ßapitel. Giiic flehte iiictoi)l;Vfi}*« 21t)iJnuelfuuij .... 16ö 

erftcä CüVitcl. SBovin bie Slbfid^tcn btä C^tp|)iaä einen nievfli*en 

Schritt machen 170 

3iweitey Gapitet. SÖeränberunij ber Sccne 17^ 

SBvitteä Eapitel. 9Jatiivlicfje ®c[J)ic^te ber 5|5[atonifd)en Sietc . . . 175 

SCierteä Gapitel. 9Jeue Saleute ber fdE^öneu 5Donnc 179 

%Mi\U?j CapiteL 3«as)i|(^c /trnft ber Sinfif 181 

Sec^äteä Gapitel. (Siite Slbjdiiueifuns], meW)e juin 'got.jenbcu bor= 

bereitet 184 

©ieüente? 6a})ite(. 9Jaduic^ten jnr SSer^ütunn eineä bejor(}liiI,icn l'üjjs 
Derftanbeö. Sefd)[ii^ be3 feigsten Sapitflö, tiebft einer §er}cnä= 

eileic^tening beä Sditorä 1B7 

9(;^te'j CiH)iteI. Sffield^ ein S"!'""^» luenn er bauern tonnte! . . 191 
DJeunteä 6al)ite(. Ginc Demertenuti'ürbiße Sffiirtung bev Siebe, ober: 

öou ber ©celenbcrmifc^nng 193 

Scd)5tc5 ßnd). gortie^img ber ÖiebeiJjjeidjuf^te ^tgaKjou'ö 
iiub bev fd;öneu ©anae. 

©rftey Sapitel. 3)anae erfjält einen SBefiic^ Don ^ilpt)ia§ .... 19G 

3l«eiteä eajjitel. Cine ^robe Don bcn 2:a(entcn eineä SieCcuben . 200 

Sritlcä GalJitel. 3iirfenbc aSoluegunjen ber U'icber nufiedenben "Ju.jenb L*04 

SievteS GaVitef. Gin Sr.iiiin 208 

tviinfteä Gavitcl Gin ftnvtev ed;iitt 511 einer iTatiiftrovi'e . . 213 



Sfin|iopfi fiariiu Eliefand. 

(©eb. 1733, geft. 1813.) 



1. 3m Oaterf^ciiife, 1733—1747. 

2tn ber (Sifenbo^ii, totiijt ^cute öon lUm on bie Ufer be8 
SBobenfee'ö fü^vt, liegt bic e^einaügc freie 9teicf)§fitabt ^ibtxaii, 
in Jücld^er feit ber äl^itte beS fec^^etjiiteix Sa^r^iinbertS 2BieIaub'8 
3JorfQ^ren anfc()nlid)c i3ffcntli(f)c 3(cmtcr uerrtühct Ratten. 

2llä Sljriftopl) iOfartiii äöicianb atit 5. ©cptember 1733 
ba« Sid^t ber SBelt erbtiefte, war fein S>ater, SOf^att^äag SBielanb, 
^rcbigcr in Cber'§ot5t)ciiu, einem jum ©ebicte 23ibcrac^3 ge* 
porigen, öier ©tunbcn öon ber ©tobt gelegenen Sorfe, wnrbc 
jebod) bafb baranf nad) Sibcrad) bcrfefst, um juerft aU '^n-ebiger 
an ber SKarien=9Jiügbafcnentird)c, bann al§ @cnior beö gei[ttid)cn 
2)Zintftcrium8 fic^ ber Steige feiner 2t^nen, todijc feit 3af)v^un* 
berten ben 9tu^m braüer nnb ebc(nnitt)iger ?cute in i^rer 3>ater> 
ftabt behauptet Ratten, trürbig an5nf(^Iic6en. 33ei bem großen 
Stuftuffc, ben btä i^aterS ^^erfön(id)fcit nnb rctigibfe 5Infcf)anungcn 
auf bie 9ti(f)tung ber crften fd^riftftetterifdien S^ätigfeit SBicIanb'S 
itnOerfennbar get)abt [)oben, fei iß gcftattct, ein SSenig bei beut 
ißilbungggange be3 'i|3rebigcrS 2)'Jattt}änS SBielanb jn oerftieiten. 

©erfetbe ftubirte in S^übingen bic 9ied)te, atö fein älterer 
33ruber 1717 ftarb, unb er nun berufen »ar, ein ©etübbe feiner 
ÜJJutter, tt)ef(f)e3 einen i^rer ^njei @ö^ne für ben geift(icf)en @tanb 
beftimmt ^otte, einjulöfen. @r begab fic^ nad) ber Unioerfttät in 
§al(e, luo bamals jtnift^en ben Stn^ängern ©pener'S, an bercn 
©pi^e ^ermann Slugnft granfc unb 3oad)im Sänge ftanben, unb 
bem berühmten ^^ilofopt)en S()riftian SBoIff ein leibenft^afttic^er 
ilampf, ber befanntlid) mit ber 2(mt§entfet5ung be§ Sebteren cnbete, 
entbrannt war. Obgicid) SDiüttt)än3 SBietanb bie 55crbienfte ber 
2SoIff'fd)en Partei ^oc^fc^ägte, fit()Ue er fid) boc^ me^r suv t^eofo^ 
giften @d)ule t)inge5ogen unb blieb, reienjof er ftd) fein ßonjcS 
?eben al3 e;n 9Diuftev oon Sutbfam!eit bewie>3, bod) [tets in ben 
3auberfrei8 ber in §aüe eingefogenen Sbeen gebannt. Sr war 
ein ^ietift in ber tbelftcn ^Sebeutung beS SSortcö unb fern üon 



8 Uiicfiiiib'» L'cPeii. 

jcbcr .pcudjcfci ; olicv fein ber äötit unb bcn unfd)ii(bii)cit (?r« 
nitficn bcv (?U-fcIlfcl)ait abgcU'ciibctc^ Scbcn tnicj bae ©cpiüflc bc6 
Gniftciji, »ücld)cr bei beut leicht ciupfäiiglid^cn (Sinuc unicv(< jT'irt) 
tcvö ilMcIonb bcffcn üor^crrfd)cubc (Stimmung in bcv nftcii i^tit 
feines l'cbcnö UMirbc. 

'ilnd) einer tvcfflidjcn 9J?uttcr, bic qIö eine J^ran Dun fanftcr 
®emütl)i^Qit unb qK^ eine f(nge unb fpnrfame ffiirttjin gcrill)ntt 
Wivb, erfreute fid) ill'icionb; unb it)r mag feine friü)C ^icigung 
V-ir 9Jcinlid)tcit i^n^nidircibcn fein, für tucldjc bic (Sefd)id)te bcn 
5!5cli'g giebt, bnfj, nlf< il)iu ciuft fein jDreicr, für beu et auf bcm 
(5^.iiige ^nr (5d)ule fein )5rin)ftii(f einjufanien pflegte, in bcn iliinn« 
flein gcfnücu, er fid) nidjt cnlfd)(ief;cn tonnte, il)n {)crau6,5ul)oIcn, 
fonbcrn (icber l)nngcrn qI5 ftd) bcfc^mntien woKtc. 

Wü großen (i)lil(fcigiitcrn War bic J^nmilie nid)t gcfcgnct, 
iinb l)ic(Icid)t eben bei?t)ülb war bic ©orgfatt, \m\d)t S53ielaub'e 
JBatcr auf feine Gvjieliung nicnbctc, um fo gröfier. SRod) ^atte 
ber fürperlid) ctaiav^ fd)njiid)(id)e Änabc nid)t fein brittcö Scbcne« 
JQl)r jnriicfgcicgt, a\\> fein iüntcr il)m fdjon Unterrid)! ^u crtf)cilcu 
onfing unb cifrigft baniit fortfi'()r, tticil er jii feiner Jvrenbc bf- 
merftc, bafi fid) bic grlifUe l'eriibcgier mit ber fc^netlftcu J5'"'ffiiiigö' 
fraft in beut ®ol)nc bereinigte. 2)ic ?(nlageu njaren lüie fein 
J^lcifi nni^gcjcic^nct, unb fif)on Don feinem elften 3(»l)ve qu i^cigtc 
fid) bei i()m eine Ieibenfc^aftlid)e JicOe i^nr ^43oefie. 3m 12. 3ai)ve 
fi^rieb er uic^t nur einjctnc (Qtcinifd)e iüerfc, fonbcrn ein @ebi(^t 
in GOO iserfcn üon ber Gd)0, unb ein gri36ereö bon bcn '•jJyg» 
mäeu, in lucldjcm ber fc^cimifd)e inugc 2)i(^tcr üuerft feine 
fatirifd)e üannc offenbarte, inbem er bie tieinc grau feine« lang* 
gch,ind)fencu Jpcrrn 9icctorS ynn ©egenftanb ber ©atire mai^tc. 
5lber ond) in beutfd)en iBevfcn berfnd)tc er fic^, unb nad) bieten 
ffcincreu 5lrbcitcu uiagte er fic^ im 13. 3al)ve an ein i^elbcngebid)!: 
bic ^i^i-'flij^'iiiig 3crufalenKl 3)ic meiften biefcr ,,fanbern SBcrttcin" 
berbrannte er fctbft fc^on bamali^, njcif er uid)t ,;^nfricbcH mit i()nen 
lüor; tvas feine SJhitter in i()rer 3ärttid)feit unb Siebe gerettet, njorf 
er fpätcr, al3 fic it)m bic ©d)ä(}c \i\Qtt, cbcnfalla inß (^cner. 

(So berfloffen it)m 13 glnrflic^e ^a\)xc ber Äiubl)cit, h)c((^c 
il)m im 5ßatcrt)anfc bcrgbnnt »baren. X'iMe njcrt!) i()m bie Grinne» 
rung üi\ jene ^dt blieb, befunbct eine (Stauijc feincS Oberon: 
®ii Heiner Ovt, Wo itb baS crflc \?iit)t »ii-fPsjcii, 
2)en etftcn ©djmcvj, Uc etfic juft emviant, 
©ei immcttiin unfitetn&ar, unbef.iinit, 
5DJein ^erj l'tcibt civin tod) tor atlcit 2)ir gocogcn, 
J^iiblt libcvnH iiait Tir ficb ^eimlit^ ^iiifle^Oiicii, 
gül^lt folbft im qj.nratieä fid) bccö aui tix 'verbannt; 
£>, m'6<bli »pcnijjflfiiei mi^ iiirtjt bic Jltmiinfl fiilflon. 
Sei meinen H^ätcrn ciuft in 3)eincm ©(^coD Jii liegen I 



tt)ief(iiib'ij> CePcH. 9 

ü'bcr h)et(^e er im Sa^re 1780 an eine ^rcunbin fi^riet: „Sd^ 
^abe biefe ©tonje jtoar ni(^t mir felbft, foubent einem geftiiffen 
€:.d^eraömin, ber mid^ gar x\\ä)t§ ongel)!, in hm SKunb gelegt; 
aber fie fam nic^tö befto weniger tuarm ans meinem iperjen." 

2. Sc^iifjeif iit mfiakmn iiiib (ErCurl, 1747—1750. 
®ie großen §offnnngen, welche ber @o^n erregte, unb feine 
nngett)ö^nUci)en gortfc^ritte in ben ©praci^cn unb Sßiffenfc^aftcn 
benjogen ben ißater, fein Dp^tx jn fdtienen unb i^n einer f)ö^crn 
üe^ranftaU ju übergeben, an bercn SBq^I natürlid) feine reftgiöfcn 
2lnfid)ten feinen geringen 2Int^eU f)atten. 2Iu6 ber @peMer'fii)cn 
tf)eoIogifci)cn ©c^nle njar and) ein neuer ©eift ber ^äbagogif 
ouögcgangen, unb eins ber blül)enbftcn Suftitute in biefem ®cifte 
h)or bie bon bcm 2lbt ©teinmel^ geleitete ©c^ufe ju iiüofterbergen 
im 2)fagbeburgifi)en. 3)ort^in ging ber nod^ nidjt t)ierje()nj[öl)vigc 
Siefonb 1747 unb fanb bort bcinaf) nur eine gortfe^ung beö 
Gebens im bätcrli(f)en §onfe, bicfelbe ftiKe 9Jotur, biefelbe (iebe 
(äinfamfeit, biefelbe (Sinfodi^eit ber Lebensart, unb für bie ^lein^ 
^eit feiner ©itten, Une bieder, nid)ts ©törenbeö; nur bie gvöm' 
migfeit war nie^t ganj fo cinfad) unb anf)3rnd)3io8 als im bäter'= 
Hd^en §anfe. ®er 2lbt ©teinme^, nad; SBielanb'ö 2lnöbrncf biö 
jnr ©ditoärmerei betoot, fnd)te onf aüe mögtirfie 5Irt ben §allc% 
]äjtn ^ietiömnS in feine 2lnftaft jn öcrpftanjen, and) boburd), 
bafj er bie meiften Seigrer anö ber §aUe'id)en ©d)uie Wä^ite, 
wobei er jum Unglücf nid)t fetten auf §cnd)ter unb «Schwärmer 
traf. 2)ie ©efa^r ber §cnd)efci l)atte nun swn^ bei bcm fo offenen 
unb Qufrid^tigen ©emüt^e Sielanb'S nichts ju bebeuten; aber 
befto me^r neigte er ijur @d)ttiärmerei ^in, welche nur baburdj 
ein ©egengewid^t eri)ie(t, bafj fid) Sßielanb mit brennenbem Sifer 
gu ben Staffifern bcS l)eibnifc^en 9ntcrti)nmS wenbete, unter bencn 
Sicero aU i)l)iIofop^ifc^er ©d)riftfteller fein Liebling Würbe. Ucber=' 
(janpt wäfjrte eö uid^t lange, fo toerlor er fid^, inöbefouDerc feit 
ber S3ctanntf(^aft mit ben ©c^riftcn SBoIff'ö unb bcm Aktion'- 
naire 33al)fe'ö, ganj in ber ^tjilofo^j^ie; aber ber Söiberffirnd^ 
gwifd^en ben burc^ fie angeregten Sbeen imb feinen )5ietifti[d)en 
ißorfteKungen beunruhigte t^n auf6 Sieufeerfte, unb er litt oft bie 
graufamftcn ©eetenfdjmerjen. Wenn il)m über bem Sßefireben, bie 
SlBa{)r^eit ?u ftnben, fein ©laube gu wanfen fd}ien, unb fid) il)m 
bann bie ewigen §öllcnflrafen borfteüten. Sro^ biefcr 5tngft ließ 
er fi^ bocf) ba(b buvd) fraujofifc^e ©c^riftfteUcr nod) Weiter in 
bae ?abi)rint^ l){nein(oifen, unb er fam nament(id) bnrc^ gonte« 
nette unb SSoltaire inmiet tiefer in bie j^veibenfcrei, welche bamalö 
ber ©otttofigfeit gerabeju g(cid)gcrt(^tet Würbe. SBiefanb felbfl 



10 Uiicfiiiiyo Cißiii. 



modjte fef)r balb Mc (Srfo^rnng fold) trauriger 9(uffaffiiHg ; beim 
ein pI)iIofopl)ifcf)ev 5(ufiQl5, in nicld)eni er bic SDJi)9li(i)fcit geigen 
wollte, tuic i^cniii^ gar n)ol)(, of)uc 3iitt)nn eine? CJottcS, burd^ 
bie iiniern (5V(c(jc bcr 33c)Dcguiig bcr 'äiomt qu3 bem S(f)aitm 
beö ÜJJcercä l)abc entfielen, iinb fid) an] gfcidje SiJcifc taS (janjc 
Uuiuerjuni oljnc einen Öiott anc< eiuirieu tilenienten l)abc bilben 
fönncn, jog il)ni, obg(eid) er g(cid)^eitig i^u bcireifeu fnc^te, baf) 
©Ott nid)tiL^bcftonjcniger ald bie ©cc(c biefcr SÖelt eriftire, baS 
gri){!te 2)hfuViUcu feiner i'cl)ver ^u nnb t)iittc bic übelfteu 5°^Ö'" 
für it)n gcl)abt, hjenn man nidjt billiger Seife fein tabcUofc«, 
rein filtlidjcö iltbcn in bie onbeve 2Bafjid)a(e gelegt t)ätte. 

Sn bcn innern ^^licfpalt, bcr Sielanb jn »er^cl)rcn bro^tc, 
brad)tcn bic @ricd)eu, ini^bcfonberc i"cnopl)on'ö C£i)vopäbic nnb 
bic 2)enfwiiibigtcitcn bc? ®otratc8 einige ®crnl)ignng; nnb bic 
baniale aUgemein gelefcncu englifri)cn Sod)enfd)riften ©pectator, 
2^attfer nnb (Vinarbian enttuicfeltcn bicfcn itcim nniter. 

9>crfenft in pl)iIofop^ifc^c nnb pl)i(oIogifd)e ©tubien, bic^tete 
SBiefanb in illoftcrbergen nur incnig; fein (Sntt)ufia6muS für bic 
^oefic war ober bcr a(te, nnb er erl)iclt eine öor^ügiidjc 2tn' 
regnng ^nr tt)eoretifd)cu ^cfdiäftignng mit benffd^er 2)id)tfunft 
bnrii^ iörcitingcr'ö fvitifc^e Sdjriftcn, §aÜer'iS ©ebic^te nnb bie 
bantatö bernl)mten fogcnannten ,,3?rcmer 58eiträgc". 3n biefcu 
erfdjicnen and) bic brei erften Öcfiingc bcr -Dfcffiabe Ätopftod'ö, 
über nicld)c Siclanb in (Snt-,ücfcn gerieft). 

3m f^vnl)ial)r 1749 bcvlicf; Sielaub Älofterbcrgcn, too er 
mandjc f)citrc Stunbc bem il)m mit )uol)(woücnber l'iebc si'gc- 
tt)ancn Sonücntnalcit ©vactcr ocvbantt l)atte, nnb lebte ein 3al)r 
long in Grfnrt bei einem iSerroanbten, i»r. 23anmer, bcr i()n 
iu ber *pt)iIofopl)ic öeröoÜtommnen nnb jur llnioerfitöt tox' 
bereiten foÜte. IBicfanb mnf; ftd) bei if)m nid)t fc^r glücftic^ 
gefü()(t ^oben, benn noc^ 20 3a[)re fpätcr fd)reibt er: ,M\} ei" 
haS ©tücf ober UngÜicf ^atte, ^(xS ganje ^ai^v 1719 unter feinen 
3lngcn :,n leben, an feinem 2:iid)e gu f)ungcrn (oou Gffen h)or 
nidjt Diel bic Siebe) nnb t>on feiner ^f)ilofopt)ic eine abfc^eulic^c 
üDienge Seclenblä^nngcn ;%u bcfommen." 33anmer, ein ))l)i(ofopf)i^ 
fd)cr, l)c((er nnb williger ftopf, mod)tc cS nid)t für ratt)iam l)atten, 
fid) gonj offen gegen bcn fed)5cl)n}ät)rigcn 3üngling an§jufprcd)en, 
unb CS üor5ict)en, il)n inbirect nnb burc^ fid) fclbft üorhiärtö yi 
bringen. 2tm Santbarftcn l)at Sietanb cS anerfannt, baß Säumer 
il)m ein ^>ribatiffimnm über bcn 2)on Cuiptc laS; „barauö" 
— fagt So. — ,,Ict)rte er mic^ jnerfl SDJenfd)en' unb SBcttfcuntuiß. 
iöanmcr Iad)te barüber, uicr.n mau glaubte, Scroanteö ijabi bto8 
bie fpanifdje (I[)cUa(crie lädjerüd) machen idoUcu. 2)on Cuij:ott 



Uiirfniib'js CeCcii. 11 



nnb fein ©aitc^o feien üiefme^v bie hjo^ren $Repräfentanten beS 
2)?enfd)engef(i)le^tö, ©dimärmer ober Xöipd." 

2Ind) in Svfurt üergag Siefanb bie ^ocfic nic^t; er fing ein 
@poä an, Iie§ tS aber, nadjbem er einen großen S^eil auS" 
gearbeitet ^attc, lüieber liegen, „hicil baö «Sujet eine ©ötterfabcl 
war." ytoij trug bie ^^vömmigCeit ben @ieg über feinen poeti» 
fd)cn OcninS baoon. Ucbrigenä lebte er £)icr fo einfam Wie auf 
bcr ®(f)nle ; er ermähnt nirgenbs cineS Sugenbfreunbeö; ber tiefe 
Srnft feineö SBcfcnS gog i()n immer nur ju älteren ^crfonen ^in. 

Steii^ an ^cnntniffcn, unticrborbcn an ©itten, hijxte. er als 
ftebje^njä^^riger Süngling 1750 inö SSaterl)au6 jurücf. ^eltfam 
gnf)rten in iqm bie »iberftreitcnbften ©icmente: 2rct)fticit^mu3 
nnb greigcifterei, Ijcibnifc^e ^^^f)i(ofo]!)^ie unb djriftliije 2>ogmatif, 
SBoIff unb S3at)te, ©ofratcf' unb Seröanteg. Sod) h)ie einft nad) 
einer finnigen griediifdicn ®age (Sro3 iaS aüt S^aoS ju einer 
^ormonifd)en SSett bi(Dete, fo Würbe and) baö S^aoö in Söiefaub'ö 
3nnern bnrd) bie ?icbc ju einer präd)tigcn SSelt umgeftattet, 
bnrt^ bie Siebe j5u ®o^l)ic üon ©utermann, bcr fpäter aÜgemcin 
gefeierten ®opi)ie Don 2a ^oüji. 9}?it 9icd)t betrachtete Söielanb 
ben <Sommcr 1750 aU bie merfroürbigftc (Spodje feines Gebens. 

3. Sopfjic poii C?iilcrmaiiit. 
©o^^ie toon ©utcrmonn, bie Stoditer eines SlugSburgcr 
^atricierö unb getebrtcn StrjteS, war ein nac^ ©eift unb ©enült^ 
fo feltencS Söefen alö SBicfnnb felbft, unb fjatte bei ben auögc» 
gei^netficn Slnlagcn bie forgfä(tigfte gelehrte 33i(bnng evf)a(ten. 
@ie ftanb in itjrcm 17. lOebcnSjaI)re, a(8 Sianconi, banialä fihft* 
bifc^öflidjer Scibarjt, fid) um bie §anb bcr liebenSWürbigcn 
Sungfrau bewarb unb geneigte 2{nfna()me bei ben Qttcrn Wie 
bei bcr Sodjtcr fanb. S)a er bie Salcnte feiner ©eliebtcn gu 
fd}ä^en Wußte, ^attc er fein angenel)nicre8 ©ef^öft, aU gur immer 
größeren Stußbitbung berfclbcn beigutragen. 2)nr^ i^n Würbe fie 
mit StalicnS Siebtem unb @cfd)i(|töfd)reibtrn unb ben 2Cbbii< 
bungen antifcr SnnflWcrfe befannt; er munterte fte jur 2tn8bi{» 
bung iijrer fd)önen 3X(tftinuue auf unb uuterrid)tete fie in ber 
SD'?athemati! unb mandjem anbcrn SBiffcne',Weige. S)a ftarb \i\xt 
SOhttter, al6 ©op^ie ad)t3cf)n 3a{)rc ott war. 3t)re SScrbinbung mit 
Sianconi mußte um ein 3a£)r t)erfd)oben Werben unb würbe in 
^olge eines gwifc^eu bem tutt)eriid)cu SBatcr unb bem fat^ofifd^en 
Bräutigam cntftanbcuen ©IreiteS Dorn 93ater gcwaltfam aufgc 
l)obcu. So, ber erbitterte SBatcr wor gvaufam genug, bie unglüdt» 
Iid)e 2^od)tcr ju jwingcn, ta^ fie afle liou bem ©eliebtcn empfan» 
gencn SSricfe, ?Irten unb forgfäüig gearbeiteten matt)cmatifd)cn 



12 U)icfötib'i t'cOfii. 



3ctcl)iimi(|cu gcri-cijjcn iinb öerbrcinten, fein ©Ubnifj mit ber 
('Sdjccrc III toiifciiö (Sfilcfc jcrfd)ncibcii iiiib einen iürillantviiig 
mit Jyiancoiii'ö yjamcnejiig mit jrtci eiitc]ctjcn(]cftccftcii (Sifeit 
^evbrcd)eu miifjtc. ®a tl)üt fic» im 3iuici-ftcn empijvt über bie 
Vlrt, jvie man ba3 Sliibenfcii bcö iDJnnne?, bcm il)t @eift fo üiel 
©djünv'ö iinb ©utcö ücibanttc, iinb bcm it)r §erj mit inniger, 
t)clficv i'icbe cvgcbcn »onv, quo itjrcr «Sccfc rcijjcn »üolltc, jt^irci« 
cjeiib i)a3 ©clitbbe: ,,3(f) bin loögcriffcn Don bem iflanne, öoii 
bcm id) ba9 ^cfte, tvaS id) »ücifj, gclcl)vt »rurbe; idj tann nid)tö 
mcl)i- füv it)n ttjiin, iiic^t für it)n fcbcii; er wirb feine J^riic^t 
1)011 bcr öcreI)ningeuo((cii, jortcn Jöcmüljmig gcnicf^en, feiner filiij« 
tigcn ©nttiii Äcnntniffc uiib ^hic^bilbiing ber Talente jii cjebcn: 
nun beim! fo foH aiid) 'JHcmatib mel)r jemalö meine ©timiiic, 
mein Äloüicvfpicl, bic italicnifdjc <£prad)c ober irgenb ettoa3 
üon bcm, tuQö er mid) Icl)vtc, Don mir l)örcn ober mir in mir 
ucvmntl)en!" — llnb @opt)ie l)ielt Sofort, ftvcng unb bud)ftäblic^ 
m\b Icbciiötang. äluin fc^Iicfje barauö auf il)ren C£t)arQftcr! 

3it ber Sie(aiib'id)en i^niiiilic, bie ber ®iUcrmQnirfd)cn 
iinf)c ucrU'anbt tuar, mod)ten bicfe iBorfiiUe oft genug Öcgeuftaiib 
bcö ®cfpräd)9 gcU'cfcn fein, unb bcr jnngc SBielanb jodtc feiner 
(Sonfiiie bcrcifö aitö bcr gerne eine große §od)ad)tnng, qI<j im 
©ommcr 1750 (Sopl)i<: jit i()rcm ö^rofjüatcr nad) 33ibcvac^ reifste 
Hiib nac^ bcffeit S^obe in ba^ äöielanb'ld)c ^axiS fclbft jog. iuiii 
SlMiiibcr, boji äi^iclaitb niib (2opl)ie, 58cibc fo ät)ii[id) an fiiiljcr 
pfeife unb an i^cgciftcrung für baö 2i}al)re, (Siite nnb (?ii)Linc, 
bei perfönti^cr iöctanntfdjaft fic^ fdjiicK befreunbcten, nub 'i>ü^ 
tt\i3 bcr grennbf^aft ?icbe univbe. 26ie(anb'S Srnfl, feine Vlb^ 
iicignng gegen bie (jiteltciten ber Si^eft, feine ©utniilttjigfeit, feine 
frif(^c,"(c'bt}afte^>()antQfie, fein (\anic9 bicl)tcri|d)e6 9ic.tiircÜ natjinen 
fie für i^n ein; für if)n \vav @opl)ie eine Wat)re Ciimiicli^^ 
erid)cinung; xvad toon ^ärtlii^tcit nnb .'öingebung in feiner ©ccle 
»vor, wenbcte er il)r mit oder Ücibcnid)oft einer erflcn l'iebc vi, 
nnb oUe S3(üt[)cii feines OeifteS crfd)[offen fid) jn einem reidjcn 
J^rü()ling ber iliebe. ©clbft iaS, rtorin fic nngfeic^ njaren, bientc 
jnr 58cf"örbcrnng i()rcr üicbc ; bcnn !)attc Sicianb einen gröf^crn 
Umfang an Scnntniffcn nnb einen fcftcru Gh-unb in ben iffiiffcii' 
fd)aftcn, fo mar bie jluei Süf)re öftere ©opJ)ie, ilberbicS burdj 
I)arte In-ilfnugen bc8 @d)icfia(ö bereite gefeftigt, lijm an bollen» 
beter iöitbnng nnb innerer Haltung )veit üoranS. — 

(5ine8 ©onntagi^, aU er eine '■^Jrcbigt feine« ffiaterS über 
ben X<xt „Oott ift bie IMcbc" aHgel)i3rt," n^anbcttc er mit ber 
©clicL'tcn ins gveic. Gr begriff nicl)t, luic man über fo(ii)en Tcjct 
fo tnlt ^ircbigen fonntc; üoü inncrfler i^cn'cgnng, mit cntl)niiafti-- 



Wkknb's Ccßfit. 13 

fdjcr SöevcbfainfcU, mit übcrfii-önienbcu @cfü^(cit f»vad) er boit 
bcr S3c[timiiumg niib Süvbe bcr nicnfdjlic^cn ©cctc, bou bev 
(ärtjigfcit iiiib l)immlifrf)cn Siebe. ®opl)u toax bcmcgt, bcnjiiii- 
berte bcn jungen <Sd)ftiärmcr uiib äußerte bcu Söuufc^ , er möge 
bicö SlUeö nicberfdjrcibeu. S)ie ^ru(^t biefeö ©pojicrgangcö tvat 
'ba^ pf)i[ofLip()ifd)e fe^rgebid)t: „Sic 9?atnr bcr ®inge ober 
bie üollfommcuftc SBelt", tücl^cö SBietaub in ben folgen^ 
beu SlMiitermonatcn bcrfaßte. ©ertiß niar SStcIanb ein fettcner 
üicbf)abcr, ber, boH poctif(f)cn gcueri^, bcr ©clicbtcn fein §erj 
in einem eruftcn (3()iIofo)5l)ifd^cn £e!)rgebi(^t üon fcc^ö ©cfängcn 
QuCfc^iittcte, unb ©op^ie eine nod) feltenere ©cliebte, bsr fid) 
ber junge ^^^oct bamit 311 empfeljicu l)offcn burftc. 

4. Uiiiuer|l(äl55cil iit (Eüeiiigni, 1750—1752. 

S)ie fuße, onmutljigc 3bl)tfe im ftitfen ^^farrl)aufe ju SSibc 
xad) ging mit bcn ©ommermonoten 1750 gu Snbc; ber §erb[t 
trennte bie Üicbenben, inbcm ®opt)ie uad) SlugSburg gnrüdtctirte, 
5Biefanb bie Uniücrfitnt in S^übingen bejog, um bie 9ted)t8n5if)'cn=' 
fdjiiit j'.t ftubircn. ©er junge ©tubent fanb locnig @efd)macf ön 
ber Suriepruben^ unb t)attc no(^ weniger ©inn für baS fogc* 
nannte afobcmifc^e Sebcn. ®er neben feiner 2iebe tf)n böÜig 
bcl)crrfd)enbe ©cbanfe tvax haS rüftige ©trebcu nad) 2Iuöbi(bung 
feineö ©ciftcS unb $cr',cn3, irie fciueö poctift^en Safentcö: er 
woüte bie fdjöiifteu @eifteöblüti)en fcineS @cniu3 ju einem buf* 
tcnben Sron^ nm bnö ^aupt ber Oelicbten irinben unb babet 
a(8 Süiigling et)rcnbDft in hcn bamats eben nic^t boHcn ^rei3 
bcntfdjcr Siebter eintreten. 

Sn biefer 3"t ttjirftc befonberS ÄfopftocE auf i^u ein; bie 
SOJeffiübe unb bie in bcrfelben entt)altenen 2iebe6'©d^ilberungen 
«ladeten ben crgrcifcubften (Sinbrucf ouf ifjn , unb aufö lOebcnbigftc 
intcrcffirte er fic^ für ÄtopftocE'S ^^erfönlid)feit unb beffen Siebe 
;5U 5o"i")^ ^ts ntit feiner Siebe gu ©opljicn mandjeS Sle^nlicfjc I)attc. 
3n Tübingen fd)rieb Söietanb oußcr bem oben erhJÖljntcn Se^rgebic^t, 
„bie ÜZatur ber 2)ingc", tbeld)e8 er fpäter aU „imreife ^>robe" 
unb „als einen feltfamcn 3^ittcr bon metapt)i)fifd)em @d)u(' 
genjäfc^e unb bon ber beftcu ^oefie, rteld^e ber ®ott bcr Siebe jcmal3 
einem jungen SJtcnfdjen bon 17 Sauren einge()au^t Ijai", bc 
jcic^nctc, einen „Sobgefang ouf bie Siebe", ben (äntnjurf gu einem 
Gpoö „SIrmiuiuö" (beibc bon SB. aU itiertf)IoS bcrivorfen), bie 
nn ©opl)ie gerid)tcten, in Stfejanbrinern abgcfoßtcn „morali» 
fd)en 33riefe", ju benen if)m bie Epitres diverses beS §errn 
b. SSar bie Stnregung gaben, bcn „5lnti'0bib", in bem er 
jeigen tbollte, „Wie Sinafreontif^c ©d)crjt befd)affcn fein müßten, 



li Uiiffiiiib'« L'cPui. 

hJtnit fie iinfd)ii(blg fein fottttu", beii „grüfjfiitfl", bcv fdjon 
burd^ bic (]c)öä()ltc J^orm bev tmd) bie 2J?cffiabi: in 'baQ 3)ciitfc^c 
tiii(jciül)rtcii imb ju l)oI)cii (Sl)vcii (]cliratl)tcii .^)c)iamctcv bcii 'Jiii» 
ffaiuT Uli ittopftott Dcviiitl), iiiib bie „l'iovalif rfjcn Gr^ä^' 
hiu(]cu", »utldjc, U'cit ciitfcviit, yfa(i[)al)immgeii bcr Coutcs 
moraiix boit lUavinoutc( ober bcv bcvilljintcii (Jontes öoii i'afontaint 
i^ii fein, cl)cr auf bie Gpifobcn in 2:i)omfou'ö 3ol)rcv^jciten juvücf» 
gnfüfjrcn [iub. 

3u allen biefcn @cbicl)ten, in bcncn (3o))l)ie nnö q(8 „gött* 
li(^e 3)oviö" cntgcficntvitt, malte ÜBicIanb ibiitHjc^e Unft^ulb^' 
»weiten, bctJagte baci ücvfovne 'iJavabiei^, l)ob fativifd) bcn (Sontrafl 
l)cioor, in ipeld)eni bic !J()oiI)citen unb (^cl)(cv bev Sivtfit^tcit 
mit bcm Scbcnä 3bcalc flcl)en, nnb fnc^tc befcl)venb 'c^jtcvcö bav» 
i^nftcKcu; nnv fcl)(tc fvcilid) bcm inngen 3)i(^tcv baOei ha9 ©cflc, 
Mi bnvd) fein Öcnic ]n evi'cl^cn ift: lLiicnfd)cn'' nnb iißeüfenntuiö ; 
benn ev febte nnv in 3bcalcn nnb fnnnte bic 2Bc(t nur aus 
33iid)crn. i^Wüx liegen bcvcitci alle 3''fic fcincv? (£l)arafterö, wie 
er fic^ in feinen ii3d)viftcn ani^gcüvägt l)üt, im itcimc crtcnnbar 
nov, nnb bcntlid) jcigt fid) bcfüiibcvö fd)on jene feine 3rouic, bcr 
©runb^ng fcincö Stilö; abcv nod) wnvbc bcv ®cift bcv ?aunc 
unb *£ativc toom fnpranatnraliftif(f)eu Grnft nnb bev mctaplj^fi» 
f{^en Sdjmävmcvci nicbcrgcljaltcn; ja, biefc Glemcntc cv^iclteu 
fogar in feinen nädjftfolgen^wt $?cbcnöja^vcn nod) mcl)v baS 
Ucücvgcluid)t. 

3m ©ommcv 1752 toevlicil 2öicfanb Silbingen unb fe^rte 
jnm 5lveitcn 9.1fale nad) S3ibcvad) snviicf, öoU bcv fc^önficn -Ooff' 
nungcn, UoK fiifjcftcv ^cl)nind)t nad) bcv ©clicbtcn. Q3 f)anbette 
fic^ jcf3t um einen 'ipian fiiv feine 3'ifinu't ; il)m fclbft tnäve eine 
^43rofcf|uv an einem @i)mnafinm baö ?ic6ftc gertcfcn, unb bcfou» 
bcrö ftiar fein 5(ngcnnicvt auf baß 1745 oon §ev3üg Kavl geftiftete 
(Savolinnm in S3vaunfd)Uicig gcvid)tct; allein M fic^ in bicfcr 
SBcjicljung feine 5(ni?fid)t jcigfc, fo bcfd)loll cv, bcv bvingenbeu 
tSinlabnng ^obmcv'ö, mit bcm er beveftö in (itcvavifd)cm 93crfet)r 
ftanb, naci) ^üxld) ^n folgen, um bovt eine .Oa»i^fcl)rcrftclIe ju \ni)tn. 

?Ukv cv tonnte iüibcvad) nid)t ücvlaffcn, ot)ne (Sophien ge» 
fcl)cn ju l)abcn. JlMil)vcnb ilMclanb'c l'lnfcntl)alt in lEübingcn fcbte 
fic, nad)bcm il)v 33atcv fid) jnm 5Uicitcn iDialc ücvl)civatl)et ^atte, 
in S3ibcvod) im 2iMelanb'fd)en .panfc; aber grabe jcl5t ^atte er 
fie na^ X'lugöbnrg ',uviicfgcvufcn, ukH il)m baS auefK^tölofe SiebcS' 
t)erl)iiltniü uid)t .^ufagtc. 3u banger iSovgc l)cvfd)ob Jßiclanb Oon 
2;ag ju 2;ag feine Slbvcifc und) bcv ^E-diivci^, bi3 cnblid^ im 
Dctobcv 1752 ®opl)ie uiicbev bei feinen Gltcvn eintvaf, unb bie 
l^icbcubcn fic^ einige 2:agc bcv^ 3>'ü'"H'"enfcin>3 cvfvcueu tonnten. 



löiefnilb's fcOcit. 15 



— (Svfl wai) 3el)njä[)vi9cr S:veimuii(} iüijüt fie ein fvcuiiblirfjcG 
@cfrf)irf xvkitx iu\ammtn, nadjbem ©ojjQie längft bic ©nttin 
cincö Sfnbcrit gehjorbeii wavl 

5, Wkkwb iit Bobnicr'5 ^niifd in oinui}, 1752—1754. 

©er 3"ftoni' nnferer <Bpxa<i)t itnb Literatur njav iit jener 
3cit cht fef)r uncrfrciiticf)er. Siuevfcitö {)atte bcr ßhifluß ^van!* 
vcidE)g auf bie beutfcfjen §öfc bcr fraiijöfil'djcu ©pra^e ein großes 
UcOcrgcrtfd^t iit bev borne^rrteix 2Be(t gegeben; anbererfcitö öer* 
adjtetcn bie ©elc^vtcn uod) immer öott ®if)ulbünfef3 iijxt STJutter^» 
fprad^e uiib pfropften i()r, VPeun fie ftc^ if)rer beim <Bi)xdbni 
überl)aupt bebienten, fo tiel Latein alß mög(i(i) ein, „itm i^r 
ftienigftcnS einige 2tnnel)mlicf)!eiten ju geben". ®a8 nnevqiticfntfiftc 
Silb aber bot bcr feit 1740 in offene geinbfettgfcit aufgebrochene 
@treit ber beiben ^Detifcf)cn unb fritif^en @c!^ufen, oer Seipjiger 
unter ©ottfc^eb uub ber ©djtueijerifc^eu ober 3üricf)er unter 
S3obmcr uirb Sreitingcr. 58cibe ^3arteicn traven onfüngli^ ntit 
reblicfiem ©treben benfetben i^itkn jitgchjaubt, burd) pcrfönticfie 
Raufereien uub 2(nfcinbuugen jebot^ in ben fd^roffften ©egenfotj 
gerat^en, ber aud) barin feinen Slnöbrncf fanb, ha^ bie $?eip3iger 
iRadja^mer unb 3Jcve^rer ber gi-'^iiisofeu, bic @d)ttteiscr bagcgeu 
ber (ängtänber inarcn. 

S5on alt bicfeu Setnegnugeu unb kämpfen auf bem beut^- 
fdien ^^arna§ fiatte SlMcfanb bei feinem etnfieblerifd)en Sebcn nur 
trenig ^enutntfj geuontmen; er rtar aber bei feiner fdjon ertuä^ntcn 
SJerc^rung für Ä(opftocf unb bei ben ^ol)en Gegriffen, bie er bou 
SSobmcr ^atte, feineu 5tugenblicf in R^^'^'f':!/ "^oß cv fid) ben 
«Sc^tteijern üitjuf^Hejien ijübt. 2)enu in Sobmer fal^ er einen 
2Be'fen, eilten 2)i(^ter erftcn 8tange8, einen Äunftrid)ter bom 
reinften Oefdjiuacf unb ben bielnmfaffeubcn ilenner alter unb 
neuer Siteratttr. Wü biefen @efü()ten betrat er im §erbfte 17.52 
S3obmcr'ö ^an9, tiotl reinen (SifcrS für SBeiö^eit unb S^ugenb, 
mit SJovIiebc für moralifd^e unb religiöfe ^oefic, mit entfc^iebeuec 
9leiguug jum ©tubium be3 3Jfcnfrf)en, unb bod) mit bem S>or* 
fo^e, [lä) auf U'cnige greunbe 311 bcfd)vänfcn unb 2(nberömeinenbe 
gar uid)t fennen ju lernen, fd}rt)anfenb jlvifdjen (5ntI)itfiaömuS 
unb fatter ^'rüfitng, bereits aU @d)riftfteller tion einigem 9Zamen, 
aber itnsnfrieben mit ben eignen Seiftungen, unb öoU 2)rong, 
SJovjügtic^ereS gu liefern. 

'S)a9 SSer^äftnif? jn3ifd)en SSobmcr un'ü SSietanb »rar ein 
ij'öij\t glücftid^eö; §er5 unb ®ecfe gingen SÖicIanb nod) in ber 
fpätcrn 3"t feines !^eben8 auf, Wenn er ftd) in jene Xa^t jjii» 
rürfträiimte, in benen er on 58obmer'S ?(vbeitstif(^c fag. 2)ic 



10 Uiiffniib'« ffl'fii. 

?lcl)nlid)ftlt il)vcr vclißioftii, ntovofifd)cit imb äft[)ctlf(^cn Sfn« 
|(i)aiimi(^cii, bicfflOc il^'orlicbe filv ein ftiUcö, l)äiifli(f)c6 i'cbcii iiiib 
©tubivcn, bcv Qlcid)c flvciißc (Sifcv ücßcii alle iiiifittlid)« iiiib 
l)cibiüfd)c ''|^ocfic, bcc !i3cibcit (]ciiicii:)d)aftlirf)c töloiibciiCavtircI, 
„bafj fid) bic ''l^ücfie auf bcr Dh)iitpifd)cii i^ioljc Ijoltcu milffc, in 
bie fie illüpftocf erhoben" — madjtcn bi« gcgcnjcitiiie 3""ti9""9 
immer iitiiiger. 

SBiclQub'ö litcraviftfic STvbciten in B^xldj hmrbeii junäd^fl 
DO» bcm iycvlaiigcii bcfliiiimt, bcm ucvcl)vtcn SJianiie feine üiebe 
luib Sanfbavfeit \u Doneifcn. Gr öoUcnbetc 1753 eine „2Ib^anb» 
Inng bon bcn (2d)önl)eiten bc3 epifi^cn @ebid)tcö ,,pioaij", Der* 
onflaltctc eine „©ammliing bcr 3ürd)evifd)tn <Strcitfd)riflen i^nr 
üJerbefferung bcö 2)cntfd)en 0efd)mflrf^ nnbcr bie ©ottfc^cb'fc^e 
<Sd)ule 1741 — ITli", iinb begleitete fie mit einer il^orrcbe. ipntte 
er l)ierbei mir iÜobmcr'ö 9hil)m im Singe, fo bi(^tete er gnr 
locitcrn 33cgviinbniig be6 eigenen bic ,,iüricfe 33 erftor bener 
an il)rc nod) Icbcnben j^rennbc", im ©cfc^macf bcr engli' 
jc^cn ©idjterin Qlifc diont, nnb tau Keine Qpoö anS ber *4>atri' 
ar^en'^eit „bic *prilfnng il b r a l) a m'e", jn bcm il)m auf feinen 
Sönnfd) SDobmer 'baS Xijcma, „baö mit feiner l)eibnif(i^en 2)Ji)tl)0' 
logie befubett fei", gegeben ^attc, iinb in bcm er mit bcm «Sänger 
beS „9ioQ^" »vctteifevtc. 

äüitteu unter biefen feinen arbeiten erhielt Sßtelanb im 
2)ccembcr 1753 bic erfdjiltternbe 9?od)rid)t, feine angebetete ®op^ie 
fcigvau tion ?a 9{od)e, bie Oattin einc3 furmainjift^en Seamtcn 
gehjorben. — S?cr mbd^te t9 inagen, bcn «Soleier ju ^ebcn, ber 
ilbcv bcn @efül)len unb Sctücggrünbcn ru^t, h)cld)c ®op^ien bcr' 
anlajjten, baS S3anb, ba3 fie mit Sielanb berlnüpfte, in löfen! 
2Ber »will l)eute bcftitumen, uücfticit änilcrc S3crl)ältniffe einen 
2)ru(f auf fie ausübten! ©er (£l)arafter @opl)iene gcftattct nur 
bic 2Innal)me ber ebctflcn SlJotitie, unb fo »riotlcn rtir unS bcr 
S^atfat^e freuen, bafi ®opl)ic biß anö fcbcneenbe bie järtlidifte, 
innigfle ^reuubin SBielanb'ö unb in gcwiffcm ©inne and) feine 
9Jiufe blieb; benn erft mit i^rcm SBicbcrfcljen beginnt bic ^criobc 
in SBiclQub'ö ©djaffcn, bcr ftiir feine iüiciftcvlverfe öcrbantcn. 
2)ie iöricfe SBiclanb'ö an <Sopl)ic unb il)vcn (Satten an3 bcm 
Slnfang beS 3al)ve8 1754 finb ril{)renbe 2)ocumcntc bou bem 
©eelcnabcl oller brei $ßctl)eiligten. 

@o männtid) SSiclanb aber aud) bcn SScrlufl bcr ©ctiebten 
^n ertragen fu(^te, fo brad)te biefcr crftc große (Sd)mcr:i feines 
jebcnö bo^ eine gctualtigc SBirtnng auf fein ©cmiltl) Ijevbor; 
cv f)attc mit ©op^icn bais SBcfcn, ias il)u begciftcrte, unb mit 
il)r feine ganje Haltung bcrloren. 2)a feine ®ci)nfud)t auf Srben 



WidMi'i Min. 17 



fein ^id ine^r ^atte, tüeubete fie fid) auSfd^Iicßüd) bem ^immel 
ju, imb ev geriet^ in einen ©celcnjnftanb, in tt)cl(f)em oÖe reit» 
giöfen ©inbvüde feiner Äinbljeit toieber lebenbig iunrbcn. ©ein 
wonfenber ©lanbc, feine Sinroanbiungcn bon 3>^"f^nii4)t i« 
religiöfen Singen crfc^ienen xi)m jc(3t o(ö objnbüf^enbe SBctbrec^en. 
3n feinem ^eiti^'^mn feine« Gebens h.uu- er fiel) fo iuenig flat als 
je(}t, unb immer miljr füfjltc er fid) jn d)riftlici)er Slßccfe ^ingcjogen. 

©icie @timmnng crüärt üoüfommen ben S^aratter ber 
t^eilS :t3oetifd)cn, t()eiiö f3l)iIofop()ifd^en @d)riftcn, hielc^c er 1754 
unb in ben folgenben 3af)rcn öerfafjte. 3ii jenen gehören bie 
„ßvinnerungen an eine greunbin", bic f)jäter „''^JfQimen" 
bcuonntcn „Sm))finbnngen eineö (£f)riften" unb bie 
„§l)mnen", bon benen ber Sid)ter nur ben „§t)mnuS auf 
©Ott" beibe[)Q{ten ^at; p ben pljirofo'p^tfd^en: „2;imoftea", 
ein ©efpröd^ über fdjeinbare unb \val}xc @d)ön^eit, bie „@l)m' 
pat^ien" unb bie „^latonifc^cn S3etra ci)tnngen über 
ben 9WcHf(^en". ©erfcfbe ^nfb l)ratonifd}e, l}alb c^riftüc^e, 
mt)flifd)'aScetifd)e ©cift »e^t and) in ben gmci Stnffä^en, bie er 
f etbft aiö ißifionen beseie^nctc, in bem „@ e f i (^ t b e ö 9DJ i r j a" unb 
in bem „®ef i^t bon einer 2öelt unfc^nlbiger SR e n f c^ e n". 

Sn ben „@l)mf5ati)ien" geberbete fid) SBiefanb wie ein 
fanatifd)cr SRönc^; er ücrbammt liici^t nurOöib, 2(na!veon, Sibntt, 
fonbern tobcU aud) ©leim ftiegcn „feines friöolen iobtS einer 
erbid)teten ^^tjttis"; er bebancrt *}5etrarca, n)eil er bon einer 
Soura mit einem (Sntjücfen fprcd)e, in n)c(d)eä un8 feine menfd)^ 
nd)e S3ortrcff[id)feit berfebeu foK; ja, er ertlärt, mit S^erlengnung 
aßeS äft^etifd^en @efil{)(8, grabcju: ,,2öer in ber @Ieid)gi(tigfeit 
gegen bie Sßeligion feine (S{)re fnd)e, muffe baS f^fed)tefte ^ixojtn* 
lieb bem reijenbften Sieb eineö Uj unenblid) öor3iel)en " — 3n 
ber bie „Smpftnbnngen eineö S^rifien" begfcitenben 3iifc()nft an 
ben Ober^Sonfiftorialrnti) @ü(f in ^Berlin benuncirte er fogar 
förmlich in ben ^eftigftcn ?(u§bviicfcn „bie fd)ninvmcnben Slnbeter 
beS S3acd)uö unb ber 2?enn8", unb ganj befonberö bie tljrifd^en 
^oefien bon Uj alö um^riftli^ unb fittentoS. 

UebrigenS niar Sßicianb'ö StuefatI gegen 11,^ ben er fpater 
bitter bereute, nid)t bloö bic ?5i^n(^t feiner bamaiigen (Stimmung, 
fonbern bielmet)r ein grcnnbf(^aft8bienft, ben er bem bon Uj 
angegriffenen 58obmer feiftete — n)ie benn 33obmer and) fonft 
SBielanb'ö fromme @c^n)ärmerei 3U benu^en luufite unb il)n um 
eben jene ^eitgu einem. fritifd)en gelbjug fpornte. 9^od) in bemfelben 
Sa^re, 1755, fd^rieb aud^ SBiefanb ik „Slufünbignng einer 
©uuciabe für bie 2)entfc^en", ein ©ünbcnregiftcr @ottfd)eb''3, 
ber cö freiUd) bnrc^ eine grobe (iterari}d)e gälfd)niig bevbicnt Ijatte. 
2Bie(anb'e SSJctte, 1. 2 



18 tüiffmib'i CfOfii. 



®od) Xawt bei; Oftimpiern! awäj aufl bieftm G^trtm Ijat 
fid) 2Bic[aitb gtilrfdd) gerettet, iiiib nac^ einigen 3fll)ren foinite 
i'cii'ing ben bvciitnbfedjjigften feiner i'iteratnrbviefe mit ben 
SBortcu beginnen: „Jyreucn ©ie ®i(^ mit mir! §crr ilüietoHb 
l)at bie atl)criid)en ©pljären tocrlüffen unb hjaubelt hiebet unter 
ben 2)ien^d)cntinbern." — 

G. lyiffniib'» fernerer riiifenlfiiifl in ber Odjnxii, 1754^—1760. 

2)ev eben bejeie^ncte Ieibenfc^aft{id)e, gereifte 3"n<in'> fit^vtt 
ju einer 3trt 2{bfpannnng, in ber JBielanb eine jd^riftfteßcrift^e 
^Qitfc Don einigen 3ü!)ren mnd)te, imb in locfdjer er aümät)Iig 
feine natitvlidjc (Etimninng iuieberfanb. 2(m iUeiften trug rtol 
büju bei, büß er ben ©ovfatj aufgab, auöfc^tiefilid) Sobmern 
unb beffen grennbcit ju leben. Gr fing an, anc^ anberc 33etanut' 
fd)aften ju inadjcn, fii!)(tc fid) ju jungem Süiännern, ja gu 
^at)lrcid)cn lieben J^vcunbinueu t)ingc',ogeu unb hjurbe fo 
o((niäl)(ig aus ber 2BcIt ber '^txaU auf ben ©oben ber SBirftidj« 
feit geleitet. 

2(m 2i. 3nni 1754 »erlief? er mit bcu (Sefil{)Ieu bei^jört« 
li^ften 3)aulbarfert bas $auö Sßobmer'?, beffen (Saftfreunbfc^aft 
er, mit 5(n?naf)me einiger in 3Biutertt)ur ocrfebter ^"l^Iiuge» 
monate, anbcrtljalb 3al)re genoffen {)ntte, unb 50g in bae $au8 
be-6 §cvrn üon ©rebcl, beffen @ö[)nc er liier Sa^re (1754 bis 
1758) unterrid)tctc. $ier eiuancipirte er fid) bon ©obmer'ö (Sin-- 
ffujj, unb bnrd) bie grbi3crc 3(bnied)fetung, bie in fein l'ebcn fam, 
erl)ic(t fein (Seift eine anbere 9{id)tnng, fein Öcmütt) eine anbere 
(Stimmung. 3)ic ^cfttage brad)te er abn)cd))efnb auf einer iBe» 
fi^nng bc8 5abelbid)ter3 ilifci)er oou .^nonau ober in 3lltfletteu 
bei bem ^^farrer ©d)in5, feinem alten grcunbe, ju; ]\i ben neu» 
crtüorbcncn i^rcunbcn gel)övten uomentlid) ber gcmütl)üoKe Sb^üeu' 
bid)ter @alomo ökfiner, ber befauntc Äunftfenner t5"f6Ji unb ber 
bamak^ ^u 23vugg (im dantou Sern) (i\8 ©tabtarjt Icbenbe, 
nad)^cr fo bevül)mt getiiorbenc 3o^nu Oeorg ßimmermann. 

3[u(^ bie l'iebe fcl)vtc im (ebenöhtftigen 3'^'^''^ hjieber bei 
SBicfanb ein. (Sr äußerte fpäter fd)er5[)aft: „3m ftebjc[)uten 
3af)rc ()abc er eine ?!}iaitreffc gef)abt, berg[eid)en ftd) fein Äönig 
rül)mcn fönne; in 3i'i-"'rf) Qbc>^' ^o^c er fid) ein ®erai( gegolten." 
Gr fiil){te fid) in bciu Greife gciftreic^cr, licbcnöwilrbiger grauen 
auf baS S}crfd)iebcnavtigfte angejogcu, unb bie an bie ®telle 
feiner ®erena<Süri8 gctrclcucu ©elima, STiotima, 2)?eliffa, 
Ci'l)ane, SSmeue, 2Irete, Gulalia, ®ad)ariffa ftnb ade feine bfofjen 
(Scbilbe feiner '^^t)outnfie. ©riuc Steigung jog it)n bcfonbcr« 
jU üfteren, geiftig Düüig au-:^9ebilbetcii ^^rancn l)in; ja, tr faßte 



MDicrmib's CcBcrt. 19 



eine fe^r crnfWi^e 3uncigunß ju einer SSitttre, btc um ba8 
2)oppc(te öltcr alä er tvax, uitb SBiclanb f)atte e3, iiac^ feinem 
eignen e^rlidjen Oeftänbniß, baS er ais Ovciö einer bortreffüd)eu 
beutf^en gürftin ablegte, nur ber 33cfonnen^eit ber ^rcunbiu, 
ttielcf)e burc^ il)re S}erl)eiratl)ung mit einem fcc^Sunbfunfjigiäi)rigeu 
3ürrf)cr ^atricicr bem S>evl)ä(tnif3 ein ßnbc mod^te, ju banfen, 
ha^ ficf) „tro^ ber if)m anfkbcnbcn ®d)üd}terni)eit bie ^jlatonifc^e 
Siebe nic^t unöermerft in eine rein menld)[i(^c 2(rt ju lieben ber* 
njanbelte." %üv biefe ,,(5at)oviti'nItanin" fii)rieb er aui) , ,2fr afp eS 
unD ^ant^ea", bie fd)öne (Spifobe au8 ber i^m fd)on in 
5i(ofterbergen tieb geworbenen (Ii)ropäbie i'cnop^on'S, unb fpäter 
baä |5>^agment „S^^eogeö ober über @c^bnl)eit unb Siebe." 

®a3 SSerf aber, tt)eld)eö Seffing ju ber obigen Sleußerung 
toeranlaüte, »ar baß Slrauerfpiel „?abl) 3o^anna ©rot)", 
Sßielanb'ß erfter brümatifd)cr 83erfnd) unb taS erfte beutf^e 
2)rama, treldjeö in fünffüßigen Scniben gefc^rieben tnar. (Si3 
tünrbe tm3uni 1758 bon ber bamals berühmten Stcfermann'fdjen 
©d)aufbieler«®efetlf(^aft in 2Binterti)ur aufgefü{)rt unb fanb ^ier 
unb auf anbern bentfc^en Sühnen großen ißeifalt. §atte Söielanb 
bei biefcr STrbeit ben Snglänber 9lico(a§ 9iowc etrta« ftar! benu(5t 
— er war noi^ t)on ^obmcr an ben ©cbanfen gcft)öt)nt, bafj 
fo(d;e ^^tünbcrung feine ©ünbe, fonbern ein 25erbienft fei, weif 
babur(^ anä) bie Literaturen anbrer Softer ben 2)entfd)en befannt 
würben — fo entwarf er, böffig unabtjängig bon frembem Gin* 
ffuß, 1757 ben ^fan ju einem umfoffenben Spoö, afö bcffeu 
Reiben er ben Jenop^ontifdien „(St)ruS" wäf)fte. 2)iefer nienfc^« 
Iid)e §efb foüte nad) fo biefen ibeafifc^en ©eftaften, mit benen et 
ficf) bieder bcfd)äftigt, bie Hauptfigur eines eigentfi^ ,,uienfd)fid)eu" 
§clbengcbid)t3 Werben, i)ü§ er in ad^tjebn ©efängen anefü^ren 
Woffte. (58 ift fein 3^'^ifcl baß i£)m bei bem Sntwurf bcä 
Sbeafä ber größte Sönig beö borigen Sa^r^unbertö borfdjWebte, 
ber, eben bamafö im Kampfe gegen ^afb Europa begriffen, ein 
fofdjeö @enie, eine fofc^e ©eifteSgröße bewies, ta^ fefbft feine 
geiube feine SBewunbercr fein mußten. 

Cbgfeic^ ber „St)ruS" ein i^i^agment bon fünf ©efängen 
geblieben ift, f)at bod) grabe bieS SBert unb bie ^Vorarbeiten ju 
bemfetben SSiefonb in ber ©ntwidefung feines cigentlid)en SöefenS 
mächtig geförbert. ®enn er bcrticfte fic^ je^t in \)a^ ©tnbium 
ber @efd)id^te unb ^ofitit unb würbe babnrd) immer bertraiitcr 
mit ber wir{fid)en SÖeft. ®uv^ ben greffen (Sontraft bcrfcfbcn 
mit ben UnfdjuibSWeften, in benen er fi^ bisher fo fcf)r gcfatfen, 
mußte in einem Äopfc wie tem feinigen, inöbefonbcrc oud) burd^ 
bie genaue ^i'kfanntfdjaft mit Sucion'ß 0d)riftcn, notliwciibigcr' 

2* 



20 iüiffanl)'» £t^n. 



iwfife bie Satire iiiib 3voiiie gettjcrft njerbtn, bie ft(f) huxi) fap 
aUc feilte SBcrfc l)iiibiiid)jicl)t, nict)t jene rojnontifdje 3roiiie, 
bcvcii flfliiicö ®piii Qiif (£cl()ftücvnid)tiing auege^t, foitbeni jene 
attifd)e" 3voiiic, bie nn feinen gciflifien j^äbcu bie I^or^cit ad 
ubsurilum füt)vt, iinb bie er, wie lein SInbrer, btn SlUen ob» 
gelernt l)at. 

3njnjijd)eii l)attcn feine bisljevigen 3i'9fi"3' fi"« onbere ©e=- 
ftiniinung erl)altcn, iinb er iniifjtc 175!), um eine äl)iilid)e ©teile 
in iücrn al>? .^pQii«iIct)vcr bcö l'anbüogtö u. ©inner i\n über^ 
nel)nun, bcni fd^öuen 3>i'''^)» f'^i^ beffen Qnmntl)ige l'age am 
fd)immcrnbcn ©ce iinb in bcr reijenbften Sanbfdjaft er in ißern 
feinen (Srfnl5 fanb, ücbcujol)! fatjen 

3n 33crn Ucrfdiaffte il)m fem 9lnf bie 6efle 2Iufnof)nie, unb 
üud) feine hnficrc i'agc ucrbcffevte [lii balb, inöem er nad) furjer 
3cit bie ©teile bei Apcvrn ö. ©inner anfgab unb einigen jnngen 
ücuten pl)i(ofopl)ifd)en Unterrid)t ertl)eiUe, ttobnrd) er J^f'^f'^"^ 
unb SDhijie gctvnnu. 2öaö il)n aber in 93ern am SRciften feffchi 
foUte, ioar eine %xan, bie jn ben gebilbetften unb Dcbeutenbften 
i^rer 3cit 9cf)iJi''Cf "»b bei ber er feine 3i^rcl^er „flüchtigen Sit- 
tad)enicntö" balb üergaß. 

Sulic 33onbcli, bie Sodjter eineö 93erner @eiftlid)cn, bie 
nad) bem Sluefprnc^ il)reö fpätcvcn J^rcnnbcS Ütouffeau „bae 
(Scnie Don Scibnil5 mit ber gcbcr bon !i)oltaire öercinigte", lel)rle 
Sßietanb bie Jicüe üon einer neuen ©eite fcnnen. Obgleich i^r 
bie &übt ber ©djbnljeit berfagt wax, beugten [id) bie auögejeic^' 
netften 2)Jiinner üor bcm S^ptfi^ biefcr iiönigin beS @eiftei3, 
unb nud) 2öiclanb fitl)tte fid} in il)rcr 9täl)e fo glücflic^ unb bon 
il)Lcn gciftigcn Steigen fo bejaubert, ha^ er fic i^rcm fdjon frül) 
gcfafjtcn (5ntfd)luffc, nie ^u l)eiratl)cn, bcinatj untreu gemad)t 
i)ätte. (5r fal) fic^ yir 5yerh)irflid)ung feiner .5eiratt)Sgeban!en 
bereit« nac^ einer feftcit ?(nfiellnng um unb wcix lcbl)aft mit 
bem ^^lane bcid)Qftigt, eine 33nd}l)anblung unb S3ud)bru(ferci in 
^opfingcn an',ulcgen, alö er bie ^JJad)rid)t crl)iclt, er fei burd^ 
einftimmiqc 3Bol)i in bcu 2Jiagiftrat feiner ^Jaterftabt berufen. 
2tuö ^ictät gegen feinen 85üter entfd)(ofj er fic^, bcm 9{ufe ju 
folgen; aber eis gcfdjat) mit fd)»ercm .Ocr",cn, benn er fürd)tete, 
burd) bie oben, feiner i^evfönlid)tcit hjiberftrcbcnben Slmtögeft^äftt 
bcu 9)hifen gänjlid) entriffen ju nierben. 

ytai} ad^tjäl)rigcr ?lbn)cienl)eit jog er 1760 toieber nad) feiner 
SJüterftabt, mit bcm fcficn (Sn!fd)lu[fe, it)r in bem il)m angettie» 
fencn Sivfnngc<tvcife fo nüt^itid) alö möglid) ju rtierbcn. — 3>a8 
(Sinjigc, »unö äUiclanb nnil)rcnb fcincS faum einjährigen Jlufent» 
^alte in ^evn gcfdjriebcn l)üt, war iiaQ iraucrfpiel „(Etemcntine 



iricniMb'0 CfOi'it. 21 

bon ^ovretto", ireldjcS einen ©toff onö 9ii^arbfon'S „@£fd)i(f)tc 
©tanbifon'ö" bel)nnbelte unb fd^oii biivc^ bicfe SBal)^ bcn ©influß 
ber ^^t)üofo|jl)m 3nlic bejeiigt. 

®ie ibreijc nnö ber ®d)»vici5 gcfc^at) fo cifig, bofs er iitc^t 
ctumal 3(!it bcl)ictt, bou Snlicn, bie grabe bon SBern abn-icfenb 
hjor, 2lbfd)ieb gu ncf)mcn; in feinen Briefen berfic^ertc er tl)r 
njicberVft feine „imibanbetOorc Siek." 

7. Wkkn\>'s (\$t 3dm in IMOcrmf), 1760—1762. Uiicbcrfi'f)Cit wu Sopfjic 
von 'Jn Bocfjc im i)ai\U bc^ (^niffii Slnbioii. 

Stffc 35er^ä(tniffe bei? Keinen Siberad^cr 63eniein»tefenSi, öcffcn 
fet)r com^licirtcr Organismus baburc^, bafj ilat^ofifcn nnb ^^^rotc< 
ftanten gleichen 9(ntl)cil an ber 9tcgierinig ber Siiobej^Sfepiibfif 
l)atten, nod) bcrlricEeltcr »vurben, »naren fo nncrquicf(id), baji 
SBielanb, beffen SJeigitngen o{)nc^in nid)t gii einer folgen 2(mtS'^ 
t^ätigfeit ))a^ten, fiä) in feiner ©tcllnng balb fc()r nngliicflid) 
füllte, ©ein 2lmt Sluong ii)n, in tax poUtifrfien 3ntrignen 58i.-- 
bero^S eine Svoüe jn fpielcn, bie i^ni cbenfo neu aiß iinbrig 
wor; unb er mußte beii (Saboten ber fot[)o{if(ijen ^^artei gegcn^ 
über frof) fein, ia^^ er bie ©teile beö ftäbtifr^cn Äan^teibirectorS, 
h)ct(i)c i()m neben freier S[ßot)nung ein ©etjatt bon tanfenb Onl-- 
ben eir.bradf)te, WenigftenS borläufig crljictt. (Srft ITG-i unirbc 
feine probiforifd)c 2lufter(uiig in eine befiuitibe berU'anbctt. Unter 
biefer Unfid)erf)cit ber nuficrn Jage unb ben en.n'gcn (£f)iconcu 
feiner SJMtbilrger unb Sßorgefet^teu litt 2IBiefanb unfäglic^, unb 
felbft feine ®ett)anbt^eit in ben 6^cfd)äften ^atte nur jur ^oic^c, 
\>a^ man i^m immer mel)r aufbüvbete. 

9iod) mef)r hJurben i^m feine erftcn Sa^re inSSiberac^ bnvd) 
fein SJer^ättniß juSuIieu getrübt. ^Ero^ aller ^^l)ilofof3l)ic fd;eiut 
fte nicf)t o^nc (Siferfnc^t getrefen jn fein, tnorüber SBielanb ärgere 
iid^ hjurbe. Sulie fe^tc i^m ©tolg unb Äölte entgegen; äöielanb 
tonrbe leibenfdiaftli^ l)eftig, unb fo erfolgte jh)if(I)en 58eiben ein 
53ruc^. 2Bar babet bielleid)t taS größere nnrecf)t auf SBielanb'ö 
©eite, fo fpri^t eö getüifi für fein ebleS §er;5, ta^ er 1761, alö 
3ulienS SSater ftarb unb fie ot)ue aUzS iBermi3gcn jurürfließ, eine 
SBerföl)nung berfnd)tc unb bie frühem 33cjie^ungcn — freilid^ 
erfolglos — tnieber anfnüpfen itjolltc. 

®a trat 1762 ein Sreigniß ein, h)eld)e8 für 2Bielanb'S 
Lebensweg cntf^eibcnb tourbc. 3n SSartliauf en, eine fleinr 
©tuube bon 58iberad^ entfernt, ließ fi^ Oraf @t ab ion, ber 
erfte Sliinifter beö Äurfürften bon 2)?otns, nieber, um bort bcu 
9?eft feines ScbcnS jujubringcn, unb fein Söeglciter >rnr ber lur^ 
mainjifdie .§ofrat^ bon 2a dloäjt, ber ®atte ber cinft fo järtlicl) 



22 IPiffanb'« CtOm, 

gtficbtcn ©opljic, bie Söicfanb bic tmiign« j^reuiibfc^aft treu bf» 
toa\)xt I)attt mib i{)ii f)cv',!id) nnüfonuiicn Ijicfj. 

(Srof ^2tabiou ücvbanb mit gvpilcn iBorjitgcn bcö ©eifttö 
imb C)cr5cuö bie feinfteu ©ittcii ciiiea SBeftmaniiö; i'a 9lo(t)c ttmi- 
ein Wami üoii feltciiftcr 83i(biing, iinb babci Don bet Ijciterfteii 
tativifri)eu ?oiiiic, bic ev awd) biird) feine bcfannteu ,,SBricfc über 
baö lil'ci3iicf)«i»Dcfeii" hjcitcrii ilvcijen befitiibct l)Qt. 3'" Umgang 
mit bicfcu 9JJännern niib ber geiflrcicl)en Sopfjic, (oi^gcfcttct Don 
bell Qrgeilid)en 0cfc()äften beö ?(ctcutiirf)c?, tvurbe Söielanb crft 
gan} bev l)citcv fd)cr^enbe, freifinnige SBicIonb, a(ö ben i()U bic 
bentfdje l'itcratnr feiert. 2Bnvtl)auien nnirbe für if)ii eine (Sd)u(c 
()öf)crcr gefcUigcr 53i(bung; ncne ?ebenCanfid)tcn eröffneten fid) bem 
el)cnialigcn ÄIau(?ner, aU er ben Jon ber groficn JijeU üon feiner 
gefälligften Seite bnrd) liebcn^rtilrbigc grauen fennen lernte, 
nnb 5>Det üor',ilg(id)c, if)m burd) g^-cnnbfdjaft eng ücrbunbenc 
SKänner 5nr 33crid)tignng iinb (frnjciternng feiner SSelt« iinb 
ä)ienfd)cnfennlnifj fo iincublid) uie( bcitrngen. 

Süiclanb'ö bereite* in ber @d)n)ei} begonnene Uniftimmung 
nntrbc bnrd) bicfcn Umgang no((enbct. ^^a9 er »or wenigen 
3al)rcn nod) für numögtic^ gel)Q(tcn t)ätte, fal) er in 2Bart()aufen 
»uiitlid): ^Kcligiofität oi)nc ?(nbäd)te(ei iinb 9(berg(anben — '^^tjilo» 
fovl)ic, Uicldjc 9}?ctapl)i)fif als Träumerei bcrad)tct, bafür aber 
bic iBert)ä(tniffe beö Sebenö unb ber @cfc((fd)aft befto richtiger 
ju beftimmcn fnd)t — S^ngcnb ofjnc @eringfd)äöung ber iD^cnfdjcn 
— i'cbenögcuuf; unb f^rötjlid^teit, an bcncu nid)tö SScrnjcrflic^cö 
hjat — <£innlid)fcit, bie fid) red)t gut mit ®ittüd)fcit Dcrtrng — 
?iebe, bic ol)ne eine ©pur üon pIatouiid)er (2d)rtiärmcrei bcgUicft. 
2)icfe (Sinbrüffc ivurben noc^ bcrftdrft, aU er fic^ in ber reid)en 
mobevnen 58ib(iotl)ef bcv^ ©rafcn iimfal). 2)enn eben »rar bie 
^>criobc ber fogcnanntcu 9(uf (lärung mit 9)lad)t l)crcingebrod^eH: 
i<ernid)tnug ciü ber ja[)üofcu öerberbiid^cu 9?orurtl)eiIc, Grtjebnng 
bet ,,gcfn:iben 3>ernunft" auf ben if)r gebill)renbcn 2f)ron hjar 
ias jofuug^lrort bc8 3"^fl"[fc^; i'ci-' vcligiöfe ®(anbc fotttc jetjt 
ber 33crnnMft nicic^cn, aÜe3 Ucbernatiirlid)c, @cf)eimni§' unb 
SBnnbenioße üom S[)riftcntf)um abgeftreift ttierben, unb biefcS 
nid)t mcl)r aU Offenbarung, fonbern nur ali reine Sittcnfc^re 
gelten. 2J3ie(aub fing jel^U an, bic ®d)riftcn Don ©l)afteSburt), 
Sonbiffac, §e(Dctiu^, 35oItaire :c., bic il)m friU)cr fo Diclätergcr' 
nifj lu^b 2Infcc^tiing bereitet, mit gan*, anbern 2Iugcn anjnfc^en, 
unb fam balb baf)in, feine früf)ere fupranatnraliftifc^c 9iid)tuug 
ju belächeln; fein unenblid) gcfd)mcibiger @eift fanb fid) mit 
ilbcrrafd)cnbev Scid)tigfeit unb ®id)crl)cit in \)a\ 2;on beö 3"^' 



W icfnitb'« CfPtfif. 23 



alters, tote et in ber ^b^ern ®cfcQ[cf)aft unb in bct iittxa« 
tur ^errfcf)te. 

3n ber Sttmof^^ärc bou SBart^aitfcu entfalteten [lä) bic 
@(^njingcn feines ©eninS immer freier unb glänjenber, unb bei 
feinem unermüblicf)en gleiße erfd^icncn balb in fd^neßer ^oi^t 
feine Don ?anne überfprnbelnben unb gleicfijeitig öon ber anö^ 
gebreitetften ©efe^rfamtett jeugenben Sid^tungcn, bic Oalb ben 
dinijm bee S3ibcrac^'fc^en „<Stabtfd)reiberö" in 2)eutfcf)Ianb nnb 
über feine ©rengen ^inonä öerbreitetcn. 

8. ÜJicfimb^ Dit^lunocii in Bißeiflif) Pi« 5« feiner llcr^eirnf^img, 1762—1765. 
@d)on baS Heine @ebid)t „9?abine" (1762), ein (Srjeugniß 
mut{)n)illiger Saune, unb bie fomifc^en )3oetif(^en (Srjöt)Inngen 
oue ber Reitern SBelt ber ©riechen, „"iDiana unb ©nbt)mion", 
„bas Urt^eil beS^ariö" nnb „5(nrora unb Se)3l)aluö", 
behJeifen, toie gut ber 2)ici)ter in ber ©d^nte eines iöoccaccio 
unb Lafontaine ©c^erj Ucrftet)en gelernt ^atte. 2tber bie -^aupt» 
f(^öpfung feines ©eifteS war bie ,,©efcf)id)te beS Slgat^on", 
ju ber iqm ber„3on" beS (SuripibeS bie erfte 3bce gegeben I)atte. 
@r fa^ in bemfelben eine lieblii^c nnb garte ißereinignng jugcnb* 
Iid)n-einer ©infalt unb Unf(f)ntb mit (eifern Scnmßtfein ober 3Jor* 
gefitl)! einer über feinen ©tanb unb SSeruf erljabencn 9^atur, 
unb es reijtc xijn, uae^gubenfen, Wie bicfcr im ?orbecrl)ainc bcS 
©efp^ifd^en ©otteS aufgelrni^fene, unfträfli(^e, fromme, jungfräu^^ 
Ii(f)'unfc^nlbige unb bod) l}0(^^crjige Süngling, begabt mit folc^er 
(gmpfinbfamfeit, fclcf)em geuer ber (ginbitbnng, fofc^er ®i^njär=^ 
merei, in beut Leben ber Sßelt fid) entmidetu Würbe. (5>5 war 
bem :p^iIofopI)ircnbcn S)id)ter baS inntnfte Sebüvfuiß, bcnStgat^on 
ju fc^reiben unb p^i(ofopf)ifc^ in entwicfctii, wie fi^ bie 2öiber=- 
fprü^e in unfrer fittlidjen unb finnlidjcn 9Jatur im Leben ber» 
fö^nen. Senn fein 3on-?(gat()on ift nad) ©ruber'S trefftidjer 
9Inaft)fe nid^t bloS bem (£()arafter, fonbern au^ ben §aupt* 
©itnattonenunb bem gangen ©treben nac^ gr felbft. 5(gatl)on'S 
Sctp^i war SSietanb'S üäterüc^eS ^an&; mit Liebe beginnt ber33i(> 
bungSgong Leiber; 3lgatl)on'S ^^\tjijc ift Sicianb'ö ©opt)ic; bie 
Liebe mac^t S3eibe jn ©djwävmern, bic im 2tnfii)ancn bcS iSd)öncn 
unb ®ötttid)en baS Srbifd^e ans bem ©cfidjte ücriicren unb fid) 
gegen bie Siegungen it)rer finnlid)en Dlatnr mit ftrengcr 9)iovat 
Waffnen. 23cibe leben in einer öon bid)terifc^er (ginbi(bnngts!raft 
fe(bftgcfd)affenen Söett, bereu überirbifc^er ©tanj ein falfdic's Lidjt 
auf bie 2Birf(id)teit ausbreitet. 9tgatl)on bcrlicrt feine ''^'fijdje, 
SBielonb feine ©op^ie, unb bie Sugenb S3eiber wirb auf gteid^e 
©cife geprüft in neuen Liebesabenteuern. 2)cr itampf wirb 



24 tDicfanb'« Mtn. 

öfiflärTt bitrrf) bie (Sfemente ber *|!I)i(ofopf)ie; xoM btr @o|)l)in 
-Vippiüij bcm l'tfjatljoit ,?iiriift, (aö äöicfnnb öictfarf) tu btn SBcifeii 
hix cbcuflciininitfii l>cvitiiiiftpl)iloiopt}cii iinb @Iücffclif]rciti>lcl)vci". 
Sbcibe uicrbcit iii>J püliti|d)e Ücbcu oci'irf)(ungcu, prüfen uiib fiiibeii, 
baß fic (angc nid)t nic()r fo evljabtn üou btr incnfd)Iid)cn 9iatur 
bciifcii ali baiiinlö, tüo [\.t, mit bcii n)irf(id^cu 3Jtcn|d)eu nod) 
hjcnifi bcfaniit, il)rt crftc ^itfjcnb iintcv Öüttcrn itnb ^alligbttciii 
jiibvad}tcii. 9hiu bleibt S3cibcii iiid}t« itbrifi, q(8 „bind) uner- 
fd)(ittcvlid)e Orüiibiuig bcö 0cbniifciifi)ftcm8 über bai^, tt)aö bie 
>ocfcut(id)fte ?(iigc(cgcn!)eit bc6 niovalifd)cu aj?ciifd)C!i aii&mad)t, 
bell ^üpf inib ba? spa\ nuf crrig ins Giiiöerftänbiiiß jii febcii." 
lliib fo entftcl)t ciiblid) bei 3cbcni bie Ueberjeiigung, baß bie 
@cligfcit rid)t an bie Jpaiitc uon S'e(p[)i gebnnben fei, fonbcrn 
bafi bie Onclfcn >tiat)ver ÖHücfictigfcit in ii)m felbft liegen. Xad 
•Streben nac^ jener SBeii^l)eit, bie fid) U'cber fd)ttiärnierif(^ im 
Ueberftnutidien, nod) ttJoHüftig im ©innlidjcn bcrticrt, ftimml 
cnblid) bie jroei 9?atnren im 5üienfd)cn ju reiner Harmonie unb 
g(cid)t bie Slnfpvüc^c an9, h)e(d)e bie jwei SBeften, benen er an» 
gebt)rt, an il)n l)abcn. 

2)er ein5ige S^orrturf, ber biefcm t)ortreff(id)en SBerf treuficr 
@cfbftid)ifbeiung öic[(eid)t mit 9tcd)t gemoii^t werben fnnn, ift 
ber, baf, iüic^t ilnb torf)atten uid)t gau', gleichmäßig t3ertl)cilt, baß 
bie iSopt)iftif sn g(än5cnb auPgcmnlt iiiib bercn 3?Icnbröcrfe mit 
,Vt fd)h.iad)en Sl'offcit bcftvittcn fiub, ja „bafj bie öcviocfenbcn 
Slnöfüfjvniigcn beö .^ippiaö nnb bie ücvfüt}revif(^cn dhi\t bcv 
3)anac mct)v iniponivcn q(ö ber movnIifd)c i)fiebcvfd)(ag, ber ju= 
Ie^5t an6 bicfer piibagogifdjcn Sicfovtc l)cran''>fommt"; affcin bie 
9{nth)ort, hJcWje 2)iogcncö cinft bcm lDfctap^i)fifcv gab, nie(d)cv 
leugnete, boß eine 93cnicgnng fei, ift bod) and) eine ?(ntn)ort. 
!J)er 9DJetapf)i)fifcr fiit)rte feinen S3cireii^ bnrd) 2)iftinctionen unb 
©d)(ußrcben; 2)iogcncö niibcvlcgte it)n, inbcm er, of)nc ein Sßovt 
ju fagcn, batjonging. 

©fi;id)^eitig mit bcm ,,5rgatl)on", unb gehiiffcrmaßcn ijur Gr» 
Ijolnng, fd)ricb TCMctaiib in Grinncvnng fciiu3 alten (Srfnrtev 
J^rcunbc^ 3)on Cnirotc ,,bic 2(bcntener be6 S)on ®i)tüio 
Don ^lofatöa." ®icfcr fatirifd)c, nn Geroantee antlingcnbc 
5}foman, rticld)er ,,bcn ®icg ber ^latuv über bie ©c^märmerci" 
feiert, feilte öor^ugSttieifc ben @cfd)nia(f bcS ^^'^Q^f'^i^ö au finn» 
iofeu (^oenmärd)cn, tuie [k bamatiS in Sl'Jengc auö grautreit^ 
fatnen, \üc^tigcn, geißelt jcbod) nnd) in evgetjlit^ftcr SBcife mancJjc 
anbrc Üljor^eit feiner 'ßch. 

SIber ber ©rnnbtou feiner ®d)riften, baö uncrfd)öpf{id)e 
!E^ema, baö er öon aßen Seiten auffaßte, blieb bie inäd)tigftc 



JDicfmtb^ Mm. 25 



unb einfdtßveidifle aüev inenf^iid)en Seibcnfc^often, bte fd)on bis» 
l^er fein gonjeS Scben bel)errfd^t ^atte: bie ?tet)e. Sffiielanb 
nmrbe Srotifer in einem ®inn, tnic eö bor i^m fein anbret 
@(^rift[telfer geioefen tnav: bcr $f)ilofo)3^, bct Statur* unb ®e* 
fc^ic^tSforfd)er ber Siebe, ber aÜe möglichen Sonfticte nnb ^ro» 
bfeme, bie in biefeS ©cbict einfefilagcu, öor fein gorum gog 
nnb feine ©entenjcn mit atten Sicijcn, bie bcm 2)id)ter nnb 
^t)i(ofopl)en jn ©ebote ftanben, anöftattcte. ©ein Ornnbgebanic 
hjor, bie @innlid)fcit in ifjve Don ^^antafterei nnb @enti* 
mentatitöt gleicf) fc^r itie öon g^römmigfeit unb Slöcet'J ber* 
fanntcn 9te(^te triebet einjnfe^scn, o^ne jebocf) ber finnlic^en Siebe 
üorjugörtieife haS SBort 3U veben ober il)re gegen ©ittenrcin^cit 
geri(i)teten llebcrgiiffe jn begünftigen; biefme^r evfiärte er fid) 
entfd)iebcn für bie Siebe beö .fcrjcnö, hJetd^e ottein in ben 
3iiftanb einer f(i)önen 2)ienfd^^cit berfe^e unb ®eifl unb ©emütl) 
in hjo^tt^ätigcö ©(eicfigciuid^t bringe, — 

9. tDicfonb'« fariK« (frolifcf)c) Wnk. Bcfeucf)furt9 ks i^iit ö<tttrtd)f(tt üor- 
t»iir(5 ^er 5ripofiliU. 

Söielanb toax jetst befinitib als ÄonjTeibircctor in S3ibcrarl) 
angeftcüt, cinnnbbrei^ig 3cif)v olt unb ni(f)t abgeneigt, bcm 
2Bunfd)e feiner SItcrn gemnf^, berat einjigcö Äinb er nai) bcm 
Siobe feine6 35ruber8 bjar, fi(^ 3n bcrl)ciratl)en. (Sr fanb feine 
Sebcnögefä^rtin in ber XodjUx eineö Stug^bnrger Äanfmann?, 
2)orot^ea ^iHenbranb, mit ber er fic^ im ^erbfte 1765 
bermäfitte. ©er ©etiebte einer @op{)ic b. ©ntermann, einer 
Sutie ^onbcti, gtänscnbcr Uieibtic^^cr ©eifler, >iiäi)lte ein anf^rnrf)?» 
tofeö SWäb^en, icefc^eS hjeber fdjön nod) ein bei esprit toax, 
unb bcr lebenöbjeije SÄann itmüte fcijr gut, tvas er t^ot. «Seine 
gtücflic^e, mit Äinbcru reici) gefcgnete G^e ift als mnftergiftig 
befannt; unb ber galante ©diriftfleircr, ber atle Sebenä^ imb 
Sicbe§berl)ä(tniffe bis auf bie bebcn!Ii(f)ftcn ©ituationen mit 
Iei(^ter, ficf)crcr §anb matte, »rar gfeic^seitig ber gamitienbater 
bon ber einfac^ftcn, fdjliditeften ®itte, beffen ganjcS §erj an 
grau unb Äinbern ^ing. 

2)ic |^ruc{)t ber Siofenmonate feiner (S^e hiar bo8 roman» 
tifdi)e ©ebi^t „SbriS unb 3enibe", ttieW)c8 in je^n ©cfängen 
bie berfc^iebcnen 9Irten bon Siebe gcgcnübcvftetten unb eine 2Irt 
^^itofop^ie ber Siebe ausmachen fottte. Seiber blieb cS ^^rng»^ 
ment, ni(f)t bjcit, föie er bei bev 5IuSgabe ber erften fünf ©efängc 
fd^erjenb fagte, eS »Fragment bleiben foÖte, bis i()n brei Ännft* 
ri(f)ter unb brei ©proben in einer gcmeinf(f)aft{i(i)cn S3ittfd)vift 
um bie gortfe^ung erfuc^cn h^ürben, fonbern tvcil eine unglücf» 



20 ülifftiiib'«' CrOdi. 

n^e 9iicbcrfiiiift bct geliebten (SotH'u itiib btr Xob bc« crfl« 
qcborncii i\iiibc<< iljm ?u|'t iiiib ©tininimtg raubten, an biefein 
{^cbid)tc fovtytnvbcitcn. l'hid) fbätcr, uarf) niQnd)er anbcrn 9libcit, 
niib narf)ticni er boö (]lci(f)fat(8 (S-ratinient gebliebene 0>cbid)t 
„"'|^)^lrf)c", eine QKcgovifcfje CAcjdjidjtc bcv (Seete, gc|d)viebfn t)otte, 
fe^tc ev iiid)t bcn ,,3bvi6" fort, fonbcrn nal)ni bcn ©toff in bcni 
„yicnen ^Jtniabiß" rtiebev auf, bcffen ad)fjcl)n ©ejänge bie 
Vtbcntcncv bcv 2;öd)tci- beö iBijad) 33anibo erjäf)(en nnb bcn 
eublid)cu ÜriiiuipJ) ber flciftigcn «2d)iJiit)cit über bie fövpevti(i)e 
^um ©egcnftnnbc f)Qbcn." Gnt\iictt öon ®tcrne'fl 2;viftram ®l)anbl), 
bcn cv lim bicfc 3c't Iciuicii lernte, liefj ev in biefcm @ebid)U 
feiner fnnne bcit Bilget fd)icfjcn nnb geflattete bem ©eifte Capriccio 
bie todften (Sprünge. 

Saö irid)tigftc mctrifdje 5ßer! biefer Gpod)c, ticin Don Umfang, 
nbcr liov bieten feiner (Sd)riftcn bcrilf)mt geworben, hjar „2)ht» 
favion", biird) 3lnmutli, ?cic^tigfcit inib Harmonie bcr ■£>ax' 
ftetlnng eine Kinl)rc '';^l)ilofppl)ie bcr Örayen. Ajicr ftcüte er bie 
Siebe beö öerjciu^, njcbcr üoii )toifd)er 9(patt)ie, nod) üon pt)t^a» 
goräifd^^p(atonifd)en il^crjücfinigcn ucrbnntelt, inä veinfte l'if^t. 
Sic einige 3al)re fpiitcr erfd)icncncn „örajien" Oefc^äftiijcn 
fid) mit bcr Stufgabc, bcr eblcrcn l'icbc gegen ben rol)en 2;ricb, 
ber nnr gemeiner i2iniilid)fcit frLUjiit, baö äöort 5U reben. 

Gö iaini itid)t Quffnllcii, bnjj UMelnnb bnvdi biefc 2Berfc, 
wetr:^e jit bcn töftlirfjftcn XkxUw itiiferer Sitcratnrfdjä^jc gehören, 
bei einem 2:l)ci[ beS intblifunu^ txiM} ber 9iciiil)cit feines l'cbcn8> 
innnbelö in bcn 9hif bcr ?yriüolitnt nnb iinfittlid)er Jenbenjen 
fam, nnb baß ta9 „gcfäfjrlic^e @ift" feiner evotifd)en SBcrfe bie 
auf nnfeve 3"f i^'" I)cvti3nim(ic^c3 <2tid)lxiort geblieben ifl. ©8 
ift ja oUevbing? ant^ nid)t ju leugnen, baf? SBielanb gertiffc 
■Scencn cincv eben itirfjt fcvapljifdjcn Siebe mit fcf)r »rarmcn 
garben gemalt f)at; allein wenn cö nad) feiner genialen ©clbft- 
tievtt)eibi'gung, bie fid) poetifd) jum „SBerflagten 2(mor" ge- 
ftattetc, noc^ cincö Sßortcö baviibev bebarf, fo (äffen fid^ bod) 
iinfc^njcr anc^ anbere @efid)tepnnfte für eine njcniger jetotifc^c 
23eiirtl)eilung finben. 

ßnnäc^ft f)ofete aSietanb alle .'pcnd)elei nnb (Slcifincrei, nnb 
ba er je^t anbcrö bad)te a(ö in Büiit^- jo »sollte er bieö auä) 
ebenfo ef)rlid) uiie frü()cr biird) feine 2)id)tungen anSfprcd^en ; 
bann niareu il)ni bei feiner eignen ?(nfrid)tigteit unb 3[ßat)rf)eit8' 
liebe aUc (gd)ein>@prbben, alle ®d)cin'©ittli(^cn, alle ©diein» 
Äcufi^en grünblid) xiih)iber, nnb er freute fid) it)rer Gntlaröung; 
luitürlid^ mufitc er babei biefe fdjciiibaren £ngenbt)clbcn, tücnit 
bie 2)avftcl(ungcii pfi)d)olcigifd) uial)r tpcrben foütcn, in <£itua» 



töiermib'« CcBw. 27 



tioiieit bringen, bic eine »uirfU^e ißcrfuc^ttng enthielten, unb je 
ftäifcr bie i8cv)ucf)ung gcf(f)ilbert hjurbe, um fo me^t mußte bie 
3?ci-ivrung motioirt evfc^einen. 

Shtßerbcni ijaUt SJBiefanb an fic^ fe(6fl früher bei feinem 
^3latDniia)--d)nftficf)cii 2)?t)[ticiömu§ , bei »elc^em baS Stcligibfe, 
SlioraHfcf/e, 3(cftl)cttfi^e unb ©iniifi^c fo fc^r in etnanbev getoebt 
n?nr, bie (5ifal)ning gemocht, mt fc()r anij ber reblic!^ @trebenbe 
in @cfQ{)r ftcf)t, bie ßfcmente ju öern3CÄ)fc(n unb fic^ ju öer* 
greifen; unb ivenn er batjcv fdiitbert, rtie ber überfiunli(f)e 9iauf(f) 
bcr ^o^cu @({)n)ävmerci mcift finnticf) enbigt, fo finb bieS „Söav 
nniigötofclit", nic^t im ®cfitt){ qü^u großer ®i(f)er^eit bie S5orficf)t 
außer Singen 5U {offen. 3n biefem öinne ruft er in ber,,9}^ufaTiou": 

— — — 3fir mächtigen Sefieger 
Tiv ajJenf(5(ic^feit, tie'3^t tent «gtenienfelb 
(Suc6 na^c i\laubt, — to^ ^erj ifi ein S3etrttger! 
(Si-fennct Giiet Si(b in Sp^aniaS unb bebt! 

(Sine im ^joctifc^en ©ertaube un8 entgegentretenbe üJJorat 
(}at eben eine anbrc gorm unb flingt anbere af3 bic SKoral 
einer ^>rebigt; recf)ten ivir baf)er ftiegen biefer S5erf(f)ieben^eit ber 
gorm nic^t mit bcm ®id)ter unb feiner ©innlic^feit, bie ben» 
felben oIi)Uipifc^cn Urfprnng f)at rtie bie ©inntic^teit, bie beu 
STieißef eincS 'i)3^ibiaä unb ^rajiteleö unb beu ißinfel eineS 
2;ijian belebte. 

Wlan bcnfe an ben frechen SpniömnS ber heutigen ^tmU 
monbe»2iteratnr beS jloeiten fran5öfifcf)en Äaiierrcii)6, bie i^re 
funtefnben, öerrtirrenben $?icf)ter in bie 2(bgrilnbe beS 2Rober8 
unb ber SJerttiefnng inirft, unö in bie ipbl)fen be3 Safterö fü^rt 
unb unter totaler Umfe^rnng affer moralifc^cn ©efii^tspnnfte 
unb 3}erf)ä(tniffe bie efcierregenbften Sijemata mit fjridefnben 
Sngrebienjen ju ttürjen fuc^t, unb bann prüfe man, ob eine ein* 
jige ^tiU Sßieianb'ö unö berartigeS jumul^et. Söielanb fonnte 
mit 9iec^t an ©eßner fd)veiben, ,,\)a^ man in feinem Snbljmion 
trotj ber ©d^Iilpfrigfcit be3 «Süjetö hjenigftcns fo öief JRetcnüc 
unb 33ef(f)eiben^eit finbcu rtcrbc, otS in ber 3o beö Sorreggio." 

Sßenn üBielanb j. 53. in feiner bem 2)on ©tjltiio eingeflod^'' 
tenen Gpifobe Oom ^rinjen 5Bivibinfcr unb bcr Sntjaubcrnnq ber 
fd^önen gee Ärijftaüinc mit großartiger ^ecfi)eit baö Stenßerftc 
tpagte, fo modjte i^n im @efüt)I feiner meifter^aften ®prad^' 
gertanbt^eit bie @(^h)ierigfeit reijen, folc^e Singe bccent unb 
grajiöö ju befprcdien — ein SSagftilcf, wefc^eö ba3 ©cnie öou 
jetjer unter feine ©erecfjtfame gejault l)at. 

3um ©c^tnffe bicfcr Srnjägungeu uod) eine @te((c au8 bcn 
1775 gef(f)ricOenen „llntcrrcbnngcu SBielanb'ö mit bem 



23 IPiffnnb'» CrDfii 

^fnrvcr boit***": ,,®i£ ivrcn fe^r, lieber $evr Pfarrer, »enn 
®ic bciitfii, ba^i icf) bic toinifdieii (I"v,vil)(uit(ieu ober beu 3biiö 
bcötucfini füv ücvbninniciiöniüvbi!] Ijaltc, h'cil \d) iiic^t für gut 
finbc, bafi fic uoii imificit iOfnbrtjcn ciclcfcn nicvbcn. 3)cr @ninb, 
hiarum id) bicfc Ü5cbid)tc iinb ade anbcrn Söiid)cr bicjcr ?trt au« 
bcr fcljr ficiiien SMtc^cvfnmnidmt] juiif^cr unt)crcl)elid)tcr grauen» 
;iiniuKv aii{'fd)(icf!c, ift bcv itäiniid)c, tvovinn id), bei aücr \<i)\\U 
bigcit (5l)vcvbietini3, bie id) filr bic iMbel ()C(ic, ni(^t ttJoUte, ba(j 
Htcinc 2;oii)ter ober irgciib eines el)ilid)cit ii'Jaiincö Jodjfcr ba« 
t)0^c l'ieb ©afonioniö ober nf>"'ffE Clapitet in ben S3iid)crn 9Koff, 
im S3nd)c ber 9Hrf)tcr niib im ^|<rop[)ctcn (5^cd)ic( jum (Sefienftaub 
i()rer ^['Jcbitation madicn ober nnr jemalci ^ bie fic c>()nc ©djabcit 
?([(c«* Icfcu bavf — ;^u ®efid)ic bctommcn fo(Üe. Senn Jraljrlid), 
fo lan(]c i[)r bic ?U'eiitcncr bc? 9iittcr£< Stifall unb ber irrcnbeu 
^>rin,icffin @d)ntnlUöfc fd)nblirf) fein fönncn, tverben bie ®aton» 
terien bcr 2)nme Ü(t)ala nnb ;l)vcr <3d)mcftcr ^Itjolibn (un()cüd)tet 
il)rcr alfecjorifc^en Scutung) »venig jur 3>cr)d)öncrung i^rcr ©ccfe 
beitragen". 

10. rDiffmib profifor oii bev Uiiiiioiillnl in (ürfiirl, 17f)0— 1772. 

9?cbeu nU ben bereits crh)iil)nten SIBcrtcu bcfd)öftigte fld) 
SBietanb in ä3ibcrn(f) uod) mit einer Uebcrfcl^ung ber bramntifd)en 
äöcrtc @()at)pcarc'{*, >iicld)c er in ben 3nl)rcn 17G2 — 1708 in ac^t 
iüänbcn f)crauSgob. SSenn SSielanb'ö aubcrS gearteter (Seift and) 
ben britifd)cn ©eniuS nid)t i'oUftänbig crfafue, fo roar cS bod) 
ol)ne 3^'f'fcf ci» grcjjartigcS litcrarifdicö Untcrnc()men unb t)ou 
\tiid)tigcr i^cbcutnng, inbcm ®I)affpenrc bnrd) bicfc crftc bentfd)c 
lesbare Ueberfc^nng in 2^entfd)(aub eigcnllid) erft befannt hjurbe. 
SSiclanb Iciftcte für feine ^dt in biefer fd)unerigen 3trbctt fc()r 
öicl unb brad) bie iöal)n, auf ber feine yiad)fotgcr Ici(^tcr fort» 
fd)rcitcn fonnten. 

@o trcff(id) nun anc^ Siclanb ticrflanbcn I)atte, feine SKufe 
unb feine 'j?(mti^gefd)öfte in Sinflang gu fcfecn, — ein lebenbigeä 
33eifpiel, bafj bie SJcrfc 

„Jtciiier gclie, tveun er einen fctbccr traticn irifl baten, 
„?DJoräeniJ jur fianjici mit actcii, 2^l'Cll^^i auf tcn Jpelifcii!" 

toiiijt fpäter 0raf '•|Maten gegen Cnnmcrmann fd)(cnbcrte, nic^t 
immer jutrcffen, — fo umr cö bcd) eine gfitcf(id)e J^ügung, baß 
älMctanb ans bicfcn Dccngcnbcn S>erl)äiniiffcn, in bencn er nur 
fpäte unb fparfanic Äunbe Don beut i'cbcn bcr l'iteratiir crf)iclt, 
lüicber ^cranSfam. 2)cr 3(nfcntl)a(t in 53ibcrad) nnirbe um fo 
troftlofcr, nl§ @raf ©tabion im 3Ütcr tjon 77 3iil)ren 17G8ftarb, 
unb baburc^ baö nun and) öou l'a3{cd)eunb feiner öattin bcr» 



llDicroiib'g CcOcit. 29 

laffeiie Savt!)aufen, tt)eld)c3 Sietonb fo fe^r geförbert ^atte, für 
i^n tocröbet wax. 

2tni 1. Simi 1769 traf SBietaub in Erfurt ein unb ilbev<= 
naf)nt bic ®tcl(e qIö cvftev 'ii3rofc[fov bcr ^^^Uofojj^ic an bcr bor^» 
tigen, bamals !uvniainäifci)cn Uniöcrfität mit cinent jät)vn(f)en 
@c()ntt toon (300 2;f)atcvn nnb bcni S^araftcr alä StegierungSvat^. 
Obglcit^ eö bei bicfcr 5ßocation nic()v auf ben Olonj ber ^oi)» 
\ä}ük abgcfc^en toax, a\9 bafj man Don i^m SSortväge öerlongt 
()ätte, fo toibmcte er ftd) bod) feinem ^Berufe fe^r eifrig, f)ielt mit 
grof^cm Seifall öiele Vl)iiofop[)if(f)e nnb litcvatnr^iftorifd^e S5or* 
lefungcn nnb üerfi^affte ber Unioerfität eine fe^r berme^rte ^re* 
qnenj. 9Jid)töbeftDWcniger bereinigte fid) 25icle8, toa^ geeignet 
war, SBiefanb feine nene Sage gn berteiben, unb namentlid) rtaren 
eö berbrießiic^c ißejicljnngen gu feinen Soüegen, bie t^eilö mit 
Unnntlen feine @d)riften &ctrad)teten, tl)ei(8 mit 9teib anf bie il)n 
anfijeid^nenbe protection bc3 Änrfürftcn bon SÄaing, (Smmerid^ 
Süfepi), faf)en. 9fur an ben iijm fd)on früi)er bcfrennbeten ^ro^ 
feffor 3iiebel fd^toß er fid) nSi)er an nnb j^og fid) übrigens bou 
aücm gefeüfdjaftlidjen Seben in ©rfnrt jnrücf. 

2(nf]cr mc{)reren bereite im borigen Sa^iitel befprod^enen 
SGBevfcn fd)rieb SSiefanb l)icr ben „S^ac^ta^ be§ Siogeneg 
bon ©inopc", eine 3(rt 9kd)tfertignng feiner eigenen Sebcnö» 
anfid)ten nnb f3^ilofo)3f)ifc^cn 2)feinungen. @r unterfudjte bei biefem 
bon ben Stnefbotcnfvainern biß pm lln!cnntli;^cn bernnflaUeten 
(S()arafter, tnie ein DJJann ftiol l)ätte fein fönnen, bon bem man 
fo feftfame unb cinanber fo hjibcrfpre^enbe ®erüd)te crjä^Itc. 
@r ermittelte nid)t als @efd}ii^töfd)reiD£r burd) fritifc^c ©onbi» 
rnng ber CneKen, toüS aU baö 2ßa(}rfc^cinnd)fte anjnne^men fei, 
fonbcrn fttä()Ite al3 2)id)ter unter mel)reren möglichen ©eftaltcn bie 
feinem 3^"'^'^ jnfagenbfte anö, inbcni er if)n jhjar ol8 ©onber» 
ling, aber mit njeniger Si)niömu8 unb me^r SBeiö^eit, a(8 gewöhn» 
lid) gefd)ab, fd)i(berte. 

Sn biefelbe ^dt faßt and) ba6 berüdjtigt geworbene ®ebi(^t 
„ÄombabuS", in bem SBietanb ben berfänglid)ften ©toff fo 
jüd)tig als mögtid) bcljanbelte. S5erglci(^t man eS mit Sucian'S 
„®r)rifc^cr ©öttin" nnb bem iOfac^nier! eines g^ranjofen, ber 
eine (Sr',ä()fnng im ®cfd)ma(f ©reconrt'S barauS machte, fo tritt 
es redjt angenfäUig ju j£age, h)ie iüjielanb in ber i^m eigene 
tl)ünüid)en 3(rt frcmbe @toffe berarbeitete. 

!S)ie ^3l)iIofüpf)if(^cn ©tubien, in Jtetdie fic^ Stelanb in dv 
fnrt berticfte, beranlafjtcn i^n junädjft, mci)rere 2lbf)anbhingcn 
gegen 9ionffcan nnb feine über ben 9Jatnri5uftanb beS 2)fenf(^en 
unb über bie ®d)äb(id)feit ber 2Biffenfd)aften unb Äiinfte anfge* 



U)iefi)iib'« Cfücii. 



Hctltcii ''^avQbo;LCii ^ii ritzten. (Sr bcfämpfu bic ?(itf(f)Qiiiin9: baß 
©iitfcnuing uoii bcr crfkii Giiifalt bcv ^iatiir Giitfcr'.miiti boii 
bcr yjatur fclbft fei, hafi tii bcv '■Jhitiiv c\t\m\i gcuicjcii roävc, trenn 
ttiiv auf immer in bcm i^nftaiibc gliidiid^ev llnwi|'|cnl)eit geblieben 
wären, büfj bic Grweitcrniig nnferer iücbürfniffc bie 2)inttev unfcrcr 
üaflcv fei, nnb baf] ber C^enn|l ber ÜJeldjcnfe bcr yjütiir nnb bie 
SJcrfcincrnni] bcr ilünfte bcn HiUcrgang bcr Staaten am ü)iciften 
befürbcrn. — lim i^aü yjalnviinbrigc in bcn 3bccn ytonffcan'S ju 
ijcigcn, fd)vicb er bic „Sicifcn nnb 23ef cnntnif f c bc6 ^rie» 
ftcrö ''Jlbnlfanariö" nnb bcn Keinen Sioman ,,Äoffof unb 
Ä'itcqnc^cl", ben er mit bcn Sorten fd)Iief5t: „2)ie llnfd)ulb 
bcö fiülbnen 3(Ücri?, wobon bic Sidjtcv aücr SJöifer fo rei^cnbe 
©cmälbe nta(f)cn, ift nnftrcitig eine fcf)i5ne <Ba<iic; aber fic ift im 
©rnnbc Weber mel)r nod) weniger ald — bic llnfcf)nlb bcr crjlen 
i?inb()cit. 2Bcr erinnert fici) nid}t mit 5yergniigen bcv fd)ulblofcn 
^renbcn feines finbifd)cn SKteröV ?(ber wer wollte barnm ewig 
itinb fein? 2)ic SJicnfc^cn [tnb nid)t bayi gcmadjt, Äinber ju 
bleiben; nnb Wenn cti nnn einmal in il)rcv "ölatuv ift, bafi fic 
nid)t anberö aUi bnrd) einen langi^n 3[)üttelftanb uon 3i'rtt)um, 
©ctbfttänfc^nng, l'cibenfd)aftcn nnb äal)cr cntfpringenbcm (Slenb 
jnr Sntwirfclnng nnb ?(nwcnbnng il)rer l)öl)crn gäljigfciten gelangen 
fonncn — wer will mit ber ^fatnr barüber l)abernV" 

2)ae (Srgebniß Don 2öielanb\^ (forfdjnngcn über bte 9Jatnr 
bc9 9}?enfd)cn, ,,ber eine ovganifd)c Ginljcit Don Üeib nnb Seele 
unb fein nnnatilrlidjer Scntünrifd)cr 3>i''tfcr öon J^ier unb @cift 
fei", war: ,,^(i\i bic möglidjfte S3ennl3iing bcö GrbbobcnS nnb bie 
inög(id)ftc 93cvuoüEommnnng unb 3>crid}ijnernng bc8 menfd)lic^cn 
?cbenö baS grofje ^id aller iöeftrcbnngcn, Wcld)e bie 9hitnr in 
ben 9Jfcnfd)cn gelegt l)at, fei, alfo ber iUatnr ebenfo gcmäil at3 
bic urfprünglid)c (Sinfalt. (£ö fei wiberfinnig, ju f orbern, baß 
bie 5lnoöpe ein SIpfcl werben foK, ol)ne burc^ alte bajwifc^en 
licgenben ä>erwanblnngcn jn get)cn." 

3n bicfcr 9tid)tnng wirf'tc SBiclanb als *ßf)tf of opl), unb 
trng uic^t wenig ju bcm bamaligen Umfd)Wnngc ber ^^t)ilofop^ie 
in 2)eutfd)Iaiib bei. ©r ücrlor fid) babei nid)t in bage ^tbptrac» 
tionen unb ©rübelcien, fonbcrn er l)ielt \id) an baS SIBolff'f(f)e 
^oratprtncip, baß ,,nnr bic SJerbolltommnung nnfrcr felbft unb 
baö ©trcbcn, aflcö ®ntc außer nnö ju bcförbern, unfcrm 2)afein 
2Bal)r^cit, SSiirbe unb inncrtidjcn Söcrtl) berlcit)en fönne." 
„1)ev große 1-unft, itt >rel({)cm, wie i(fi teufe, 
UDit 3irie eiiüi} fint), ift tcv: Gin 23ict eviitann 
3 c i A t feine J h c o r i e im ? e b c n. 
®p fdjon unb ßiit üc immcv ^cifecii fcinn, 
So woW irf) fcir.e ^Jlu6 "in Gure 2uflcnb geben, 
iCßofetii fie (Suä) im ftcvfe fiSit." 



IDicrmib'jj £(k\\. 31 



5Da in ntünard^ifc^en ©taaten ba8 2Bo^t bcv Staatsbürger 
jum großen XiftU bon ber ^erfönlic^feit nnb ben ©cfinnungen 
beS SKonar(i)en abf)nugt, hjotlte SSicfaiib in feinem (äifcr für 
2J?enf(f)cn>ro^I ben ^Regenten ben „gotbncn ©Riegel" bcr ©e(6fl* 
erfenntniß öov^altcn nnb fdjrieb, angeregt bnrdi Äaifer 3ofc^l)'ö H- 
93cgeifternng für bic ebfern 3>T'frf'= ^^^ ©taateS, „bie Äünige 
bon @(!)efd)ian," nadt) feiner eignen iöejcicf)ming „eine 2lrt bon 
finnmarifdiein 2Iii?ängc be6 Siü^jüc^ften, rttaö bie ©roßen nnb 
(Sbtcn einer gefittetcn Station anö bcr ©efc^ic^te ber 2)Jcnf(f)^eit 
gu lernen ^abcn". 3)ftt nnerfdjrocfenem greimnt^ bcdte er barin 
SJiißbränc^e aöer 3(rt auf nnb „fteüte ntitcr beni SSe^ifel einer 
erschließen (Srjößtnng ben ©rofjen bcr Srbe füßne SBa^rljeiten 
unter bie 3Iugen." 

2)ie S3ett)ä(tigung atfer biefer Slrbeiten tvar nur bei bcm 
ongeftrengteften gleiße möglich, nnb bie einzige (Srl)ohing, bie fid) 
SBietanb gönnte, hjar eine im j5rü[}iaßr 1771 unternommene 9icife 
naciß (gßrenbreitcnflcin , rto bamalö ?o 9Jod)c al-j ©eßeimer Sonfe^ 
renjratß beS 2;Tierf(i)en ^ofc3 mit feiner gamilie lebte. Sine 
58efc^reibung ber rü{)renbcn @ccne biefcS neuen 2öieberfeßen3 bon 
SQSiefaub nnb grau bon 2a 9ioc^e bcfi^en ibir bon griebrie^ Sacobi, 
ber ibr als 9iugcn;ienge beigeloo^nt. 

^ei feinen fteincn Stucfiügcn nacl) SBcimar ()atte er baS 
©lüdE, ber bcrnjitthicten §erjogin 31malia borgcfteßt p trerben, 
nnb ber bortt)cin)afte (äinbrucf, ben er madjte, i)atte bie hjid)tigfte 
SScrönberung feiner äußern ?age jur ^olc^c. (Sr erhielt bon "ber 
.^erjogin ben cßrcnbolten 5Iuftrag, ©rgießcr if)rer ®ößne, be3 
@rb|3rinjen nnb nadimangcu ^crjogS Sart SIngnft nnb bcö ^rin* 
jen Sonftantin, mit eincnt ©e()atte bon 1000 2:t)oIern jn Serben. 
Üöielanb na()m frenbig bie ©teile an nnb bertanfcf)tc 1772 (Srfnrt, 
ba6 er mit einem frcubenleercn (S.ijaoS bon alten ©teinßaufcn, 
welches bie ©rajicn nie angebtirft, berglid), mit SBeimar, um 
bort ein ©Heb bes fcßönen Sereinö gu tbcrben, ber fpöter bie 
ebetflen ©eifter unfercr S^latton umfaßte. 

11. IDiefaiib afc priitjcii-ffii^icfitt in IDciiiinr, 1772—1775. 
2)ic ®eefe beö in ber (Sntmid'ernng unfercr Literatur ()od)« 
hJtc^tigen „SJfufcnßofeS in ä'ßcimor", bcffcn ®ctai(ö on§ ben bc* 
rebtcn @d)ilbernngen ber bcnebtcften ©d)riftftcttcr ber ©egcnibart 
allfeitig befannt finb, tvar bic ^er^ogin 9(nna 3(malia ans bem 
^anfe SBrannfd)nieig, feit 1758 Sittmc, in jcbcr SBtjictjung eine 
3icrbe ißrcS ©efd)lcc^tö nnb be5 S:i)ronc3, onf bcm fie fi^ al3 
5Regcntin<95ormüubcrin unter fdnvierigcn Ümftänben große iBcr» 
bienflc trwarb. 3')^ vcgcr öcift ^attc anOabem ha9 (ebßaftcfte 



32 U'icfüiib'» CfOfii. 



3ntercffe für Äitnfi nnb SBiffciifc^aft, uiib t^re fiebcnö»ürbi^( 
^5eiföii(id)tcit fcffcitc bie crffcii ialeiitc luib Öeiiic'ö il)rcr ^t\t. 
3t)r iycrijältnif! 511 Sicfaub (jcflaftete fid) i\i einer itinigcit j^rcunb- 
fc^aft, bie fic iljiii bi(^ ',11 i^vciit Xobc unroaiibclbar bcronljrte. 

2)ie Oeibcit mit üortrcfflic^cii Vdüagcn auSgeftattetcn ''IJvinjcu 
waren biöl}cr fcl)r forgfältig er^oijeii roorbcn, iinb oud) ^u i^uen 
ftanb Sielanb, bcr cö fid) angclcfleii fein ließ, in ber ''jJflcge iinb 
2Iiiöbi(bung fo ebler ilcinie bie '^^vincipicn fcineö (lolbncii ©piegcl« 
Vvattifc^ jii t)cvn.Kvtl)en, in bcii cviveüüdjftcii S3e,5icl)unßeii. ^üx 
55cier bcö @cbitrt^tagc«( bc^ Grbpvin5eii, ber i()m mit bcfoubercr 
i'iebe guget^aii war, fii)iicb er 1773 „bie 2öal)l beö Jperfuleö", 
ein Heines (i)vifrf)e3 2)rama, tncIiV"' bie üon i'enopljon eriö^Ite 
2)irf)tnng bcö ®op()iftcn ''4>röbifoS, „.ipcrtnicö am 3d)eiben)egc", ju 
@vnnbe üegt. 3n bcmfelben 3fll)ve bidjtetc er aud) baS* ©ing« 
fpiel ,,9nccfte", n)e(d)e3 mit bcr Compüfition Pon ©djweijer 
balb überall in 2)cutfc^(anb mit bcni tauteften Scifall aufgeführt 
njurbe nnb, q(8 bü8 crfte feiner Öaünng, in unferer mnfitalif^» 
braniatifd)en Literatur eine neue (Spodjc bcjeid)net. 2)aß iffiie(anb 
mit bcn babci angcnjcnbctca nn^ in bcr ^Jlbtjanblung ,,ii}cvfii(^ 
über bas Scntfdje ©inglpicl" ti):oretifd) entioicfcltcu (ärunbiä^en 
ba^9iid)tige getroffen, bcwcifl ^lic 2tufforbcrung Ohicf'ö, cincCpcr 
äijnlid^cr 2(rt ^n fc^rciben, bie er in 93tufif fef^cu tooüt. — 3u 
iJBcimar fanb äßiefanb and^ cnblic^, \oaS er fo lange Pergebüd^ 
crfeljnt l)>itle — meijr SDhifsc für feine fd)riftftc[Ierifd^e 'Xfjätigfcit; 
nnb fo entftanbeu nod) 1773 bie „(Sefd)id)te beö ireifcu 
S)anif cijmenb", ein yjarf)[}all bcr .^tönigc bon (Sd)cfd)ian, unb 
bie Dvigincße, Piclgcrü[)nitc ,,®c\i)i(i)ic bcr 'iMbberitcn". 
Üäicfanb Pcrkgte ben ®d)nup!al3 barin jtoar nadi 2(bbera, bem 
gricd)ifd)cn ®d)ilba, geißelte ober bcn befd)ränften Aporipnt beut» 
fd)cr Äkinfläbtcr unb 2;i)or[)citcn nnb SBcrfc^rt^citen feiner ^dt 
fo tnal)r,. bafj mau fid) an üietcn Orten, bcrcn ^^3erfönlid)feiten 
SBicIanb oöüig nnbcfannt luarcn, getroffen fuf)(tc unb fi^ über 
bie "ijJortraitirung bcfd)h)erte. Saß iljm bie 3ittrigncn feiner SBatcr» 
ftabt unb bie 58ornirti)eitcn feiner c!)cnia(igcn SSorgefc^ten imb 
iDiitbürger, bie itjm cinft fo pietcn 3>crbvnß bereitet, ntand^e 3üge 
3U bcn 2(bbcritcn geliefert tjabcn, faßt ftd) nod) l)cute nac^wcifen. 
— 3n öl)n(ic^em ©tilc, tvcnnglcid) übernncgenb crnficr, ift and) 
„iii>tifpon", ha$ patriotifd)c Öcfpriid) über bie2Ba^( eiucö Dbcr- 
junftmcifterö Pou iDfcgara, abgefaßt. — 

3(nßcrbcm begann er 1773 bie Verausgabe be§ „®eutf(f)en 
93ierfurS", einer SOJonatSfd)rift, in >vield)cr er fortan uid)t nur 
feine eigenen ©ciftcSprobnctc ju bcröffcntüdjcn pcrfprac^, fonbcru 
üui) ein tritifd)e3 Organ fd/uf, weidjcö alle intcrcffaiUcu (Srfc^ci> 



mklmb'e Mi». 33 

nunficn auf bcn )icvfd)iebcnften ©ebieten Defpvet^eu foü'te. DOgfeid) 
boö^^roject im 5publifum großen Sliiflang faiib, unb bie ^ai)l 
ber StbonneiUert Siclanb'8 füf)nfte .goffnuiigcn iiöevftieg, jnarf)te 
i^nt bocE) baS Unternehmen gncrft mid) nerfdjiebencn 3fid)tungeu 
Diele ©orge. S5ou ber ?nft ber eigentlichen bud)f)änblevifd)eu 
®efcf)üftöfu^rung ertöfte i^n gloar ber in jeöer Scjic^nng bafür 
geeignete, uietfeitig getitbete ißertncf); aber bie (Sdiniicvigtcit, 
paffenbe ä)?itarbeiter ju finben, mar grof?, unb tior StKcni üer- 
fe^te i^n bie D)3pofition, Uuldje bie ©rfjviflfteüer nller Drten ben 
Sritifen be3 Seutfc^en 9J?erfurö jn 2:()cit werben (icficn, in pcin* 
lid^e Sagen. <Bo würbe äöiefanb'ö frieblidje, gut^cr^igc Statur in 
eine iivgertidje ^ijJol'emif ^incingeriffen, unb nur feinem großen 
S^ücte ift c8 jujnfd)reiben, iü^ er atten feinen (Segnern gegenüber 
eine würbige ©teßnng behauptete. 

n)iit feinen beften greunben, ©leim unb %v. 3acobi, Würbe 
juerft baö S}er()ä{tni6 ein gcfpannlcö, unb taS ^evwürfntß mit 
@(eim brotjte baucrnb jn werben, alö ?e!jtcrer aß5u parteiif^ 
für ^einfe ^.jiartei na()m. ®cr geucrf'opf §cinfe, ein ent^ufiaftt* 
f^er S3ere^rer Sietanb'8, war jwar öon biefcm fctbft an ©feirn 
tmpfoI)(en worben; als er aber feine „?üibion" fd)ricb, bas ob' 
fcbne ©attjrifon ^ktron'ö überfetjte, unb fid) jnr Siedjtfertigung 
feiner (aSciücn Sichtungen auf SBictonb'S tomifc^e Grjä^tungcn 
berief, mußte berfclbc imwiflig werben. 9l((mä()(ig glic^ fic^ jcboi^ 
bie ©it^^armonie jwifdjen 2Bietanb unb ©tcim wieber au3, al§ 
fie fid) offen unb oufrid^tig in S3riefen unb bei einem pcrfönlid)cn 
^ufammenfein gegen einanber auSgefprcc^cn Ratten. 

Sie ©pannuug mit gr. 3flcobi üerute^rtc fid), a(§ ÜSie* 
lanb im ©eutfcJjen "2!?er!ur Tiifolai'ö „f eben unb i'Jicinnugen bes 
§errn 9)?agifter ©ebalbuö 9bt()Qnfer" fobenb crwät)nte. Obgfeid) 
es 3BieIai'.b unbc!annt geWefen, ^afi ber „©angüug" int @eba(bu§ 
eine Äarrifatnr auf ©eörg Sncobi fein fotitc, füllte fic^_ ber 93rnber 
gr. Sacobi bod) burc^ i()n ücrtctU, unb e3 bcburftc tiicfcr frennb* 
fc^aftlidjer S3riefe, eije er fid) wiebcr beruhigte. — 9cod) feinb* 
ffliger ftetttcn fiel) ju SlBicfanb bie ©öttinger Sidjter Bürger, 
^öltt), S}oß, bie ©tolberge unb SBoie. ®er fogenanntc „§ainbuub", 
ber fttopftod'S ?}hife bcrgbtterte unb für Keutfdje SBarbengefängc 
fd)Wärmte, bcrbrannte fogar, bei einer geicr be§ ©eburtstagcä 
fitofiftod'S, Sßielanb'S fomifdie @r3nf)(ungen unb fein Siibniß, unb 
ber ©öttinger Silmanad} üom 3o[)re 1775 brachte baS ^ergfte 
gegen 2ßielanb'ö ,,33u{)Icr'9tomane unb länbertiergiftenbc @(]^anb» 
gelänge". (Sr na^m Don bicfen Sfccfereien wenig ^Jotij unb ocr* 
fe^te ben ©bttingern nur gefegentiid) einige ©eitcutjicbc in gornt 
eines f)eiteru ®ci;erjeö. 

SEidaiifc'j SBcvfe, 1. 3 



S4 mUktth's L'fticit. 



Säfjrcnb bcr ©bttingcr Sic^tcrbcrcin borjngchjclft für Ijjvifc^t 
^^oefic njivfte, fttcbtcn bie J^i^'^i'^iittcc auf einem aubevu Sege 
nad) 9^atioiiatuocfie, inbem fic, (Sljaffljcavc ct3 2ftujler öor ^digen, 
ein toQtcvdiiibifc^cö 2)ramo ;^u |rf)affcn bcmiU)t »varcii. Uiitcv btii 
bovtigcii ,,Stüvmcvii unb Sriingcni", jii bciicii l'ciij, ftlingcv 
II. ?(. gcljüvcn, ragte toor Stffcn Ooc tf)c ^cvüor, iiiib c3 fdjien, a\3 
foKlc ec SBiclQub'ö gcfäf)ilirf)flcv Ocgncr lucrbcu. SJBicfaub moifit 
IjiuibcvfniQl bcvridKiii, bnß bie im S'fiilfc^cn 2)?cvfiir miSgefpro« 
(^ciicit Uvt()ci(c fcincö»ucg3 nl(e5cit oiic^ bie fciiügcn feien, ja, et 
bcöaüonivtc fogav eine jiuar anevtcnnciibe, a&cv iingcidjirft gefd)vie» 
bene 9?ccenfton fcinc3 S)?itavDcitcv3 ©djmib iiticr* beii „Ü)i3ö toou 
58evHd)ingea" am Sdjfi-.ffc bcv itrilif ; cv {)atte fie aber bod) bvitcfcn 
laffcn. Stnßevbem l)atte illMcfaitb hwxd} bie 9iotcn 511 feinet Sliof-- 
fl3cal■e4Ic()crfc^5nng bei bcn 2(nbctevn bc3 l)rilifd)cn 2)id)tcv3 ^(nftoß 
erregt, unb fic berjieljcu c3 i()ni nid}t, bafj er bei ^afflaff'ö Gpäfjcn 
ou3gevufcn Tjatte: n'iälan mufj ein Gnglänbcr fein, bicfc ©cenen 
»on Sngtänbcvu fpicfcn fc()cn unb eine gute Portion ^^nnfd) baju 
im ilopfe Ijabcn, um ben öcfdjmad bavan ^n finbcn, bcn ©tjaf^ 
fpeare'8 fonbölcutc gvüiltcntf)ci(8 uod) heutigen £age3 an bicfeu 
©cmälDcn bc3 itntcvftcn OrabcS toon )jöbeü)affer 3liu3gc(affcn()eit 
t)tS §nmor3 unb ber Gitten finbcn fodcn." (SnMi(^ aber war, 
tucil Söielaub bei Gutlüicfclnng ber GHüube, trarnm er in feinet 
5((ccffe in hm 2}fotiöcn unb Gl)araftcrcn bon (Suripibc3 abgeiuid}en 
fei, bie iD^einnng geäußert: ,,cin neuerer Sid)tcr muffe 2li[c3 öcr= 
jucibcn, nin3 feinem 'iHibtifum anftöf^ig fein nntrbe, and) ircnn 
bcr bcftc gricd)iicl}c Sid^tcr e3 nid)t ju bcrmeiben brüud)te", in 
bem (53oet"l)c'id)cn Greife bie 2(nfid)t öerbveitct, Siefanb l)abc bie 
gviec^ifc^cn öottcr unb .Reiben mobcrniftirt unb fid) baburd) ou 
ben Sitten ücrfünbigt. @octl)c ^at nun jrtar biefen ©runbfa^s fpätec 
fetbfl in feinem t)or'5Üg(id)ften SUeiftertnetfe, „3pf)igcnia", ange» 
njenbct; aber bamalö (1774) ba^tc er uod) anber3, unb er folgte 
eines ©onntagö 9Ja(^mittag3 bei einer ^taf^e S3nrgunber bcr Slu" 
Wanbtung feiner ?anne, bie Striftop^anifc^e garcc „Oöttcr, §elben 
unb Söietanb" uieDcr3uf_d)reiben, \vdi)t er uifprünglid^ übrigen« 
nur jur Sciuftigung feines greunbc3jirtct3 beftimmt I)attc. ©0 
bcrb ber 2(ngriff njar unb eine3 2)ic^tcv3 Gmpfiubtid)tcit hjo^r 
t)ättc rei5cu tonnen, fo »uotttc bcr erfal)rene unb bcfonucue 23ic» 
lanb bod^ feinen Äricg unb jog fic^ auf bie fcinflc 'Hxt aus ber 
Siffaire, inbcm er im 2)cntid)en SüJcrfur bcn ©c^evj „olfen Sieb^ 
I)abcrn bcr paöqninifdjen 2)tanicr a(3 ein SJfciftevftücf öon ^crfi» 
flöge unb fop()iftifd)em ÜiJitj" empfa()t. Ucbcr()nnpt icar bcr f^avf^ 
fid)tigc Sietüub hicit entfernt, ©oet^c mit bcm i^n imic|ebcnben 
S^Yojj ju Uevroedjfeln; unb inbcm er mit einer be3 gciftvcidjen 



iiiii'rniib'ii Ci'Pi'it. 3i 



SBeltmannS ttiiivbigcn [jcitcvu SSciibmig bicfc „fivnftgcuicS" aö* 
fertigte unb „fte vul)ig toben ließ", öewicö er ®oetI)e öon Slnfong 
on üotfe ®erecf|tig!cit unb geigte bnv^ feine anfridjtig ancvrcn* 
nenbcn SRcccnfionen über ®ö^, Sfntiigo uiib 2Bcrtf)cr'ö Reiben, bafj 
er ju bcn Senigen gc'^örtc, bie ben ridjtigcn ©cfid^töpunft für 
bic ©(^öpfmigen bc8 '@oetI)e'f(^en ©cniiiS Iiattcn. 

®o gtüdli^ mm onc^ Sielonb in bicfcn litcrorifc^en ^ej^t'cn 
feine ^^ofttion einjnncrjntcn unb p behaupten mußte, fo ucveiuigten 
fid) ioä) nioncficrlei Umftänbe, um crnfte SScforgniffe für feine 
3ufunft in i^m toaä) ju rufen. 

12. Wlihnii's podif(§« EDcrfie Ut M}Un petiobe, 1775—1783. 

9Wit enbc bee SaljreS 1774 f)Qtte eigenttid) ffiielaub'ö 9Imt 
als (^jie^er ber ^rinjen, metdfie Stnfangö 1775 eine SReife nai) 
^ariö unternahmen, aufgehört; ber (Srbprinj ^arl Sluguft foüte 
uarf) feiner ißoöjä^rigfeitöerflärung bie Siegierung antreten unb 
fic^ mit einer ^ßrinjcffm termäi)fcn, über beren ©efinnungen 
gegen fic^ Sielanb feineöwegs ft^er irar. dx fonnte aufjerbcm 
mit ©cttiiPeit nur auf bic il)m juftcl)enbe ^enfiou ton GOO 
Sl^afcrn red^ncn unb madjte fid) bereits mit bem ©ebanfen ücr« 
traut, fi(^ auf ein fleineS Sörfc^en gurüdfjusie^en, ba feit bem 
1772 erfolgten Sobe feines S5aterö and) feine SUutter bei i^m 
lebte, unb i^m bereits Hier £ö(^ter ()erantüud)ien. 

©oct^e, beffen 2Bcrtl)er mit unerhörter ©ciualt auf bic (Sc 
mutier Ujirf'tc unb i^n ;5um Sicbltng beS <|3ubHtumS mn^te, ioar 
bem (Srbprin^cn auf beffen 9Ieife bcfannt unb lieb geioorbcu unb 
folgte feiner Stufforberung, na6) Seimar überjufiebern. (Sr traf 
bafelbft am 7. D^oüember 1775 ein unb ivnrbc bolb ber :?icb(ing 
unb Siertraute bcS jungen dürften, bem SBicfaub früher uä()er 
geftanben ^atte. SJon ©oet^c'S granffnrter ©enoffen fanb fid) and) 
^enj unb i^Hnger ein. Berber, ben fid) Sicianb glei(^falis abge^- 
neigt glaubte, fam als ©cneralfupcriuteubeut nac^ SBeimar, unb 
fo fd)ien Sietanb'S (Sjiftenj ton üieten «Seiten gefä^rbet. 

Snbeffen cS geflültcte \iä) 2I(fe8 luiber Srinarten gtüdflid^: 
SBielanb, beffen große @eele nie auf ©oet^e'S $Ru;^m ciferfüc^tig 
getoefcn ift, gab fid) unbefangen bem ^^»ber toon ©oet^e'S fjcrfön^ 
li^er 2iebcnStt)ürbig!eit ^in; bie SDiißüerftänbniffe »arcn bafb 
befeitigt, unb SBietanb trat mit ©oet^e unb .^erber in bic frennb* 
fd^aftti(^flen S3c3ie{)nngen. .^art Stngnft blieb SicTanb, ber Hug 
genug »var, um nod^ fcinerlei ßinfluß auf bie ©taatSgefd)äfte ju 
ftrcben, frcnnblic^ gcrtiogcn unb fteKte feine 3»'""ft f'^er, inbcm 
er if)m fein toücs ©cfaft ots ^enfion beließ. 58ci ber iungen, 
^od)finnigen ^erjogin Suife fanb er eint ^u(brei(f)e 3!(ufnal)me. — 

3" 



Uiicfiiiib'» l'flicit. 



Sun „loüfii treiben", ii)clrf)t« jc^t imtcv brin jiir.ntii ^"fvjofj 
feit (Soell)c'd Vlnfmift in ilifcimav begann, fern fic()cnö, üevuunbete 
ilöicfanb feine 2)hifje auf ba« yU(cviien)iffcnl)aftcfte, nnb bic U>icl' 
feitififcit feiner ®tnbicn unb Sl^e)cf)ü|tignnflen ift ftannencvrfgcnb. 

•il^cnbcn wix nnS juncidift ju bcn bid)levif(i)en "ipiobncticncn, 
fo finb bev im cbclftcn, »oiirbeuollften "Jon gcl)Qltenc ,,@fvou 
bet iflbeligc", „(Sanbölin ober ['iebe nni i^'icbc", nnb 
„it f e n ü n n b ® i n i b a I b o b c r b i c 23 c ü ö U c r n n g ü o n ? a nip c» 
bnfe", beibc (ibcr ba«3 cltc l'ieblingetf/enia bcr itafniftif ber?iebe 
unb öpU ironijcI)cr <StrcifIicI)tcr anf bic nieincvlirf)c (Smpfinbfam« 
feit beö Siebcöjauinure, nnb bic lannigcn „poetifd^cn Grjöf)' 
lungcnnnb 3)?ärd)cn": (Hirt nnb illiird^cn, bo« SÖinternuir» 
d)cn, bnö ©onimcrmärd)cn, ''^•'crüontc, bcr ^yogeliong, ^djaif 
Solu, .vponn nnb önf)3cnf)c(), onS bcn $af)rcn 1775— I7ö3^nn 
cr»ttcil)ncn, bcncn fpätcr nnr nod) bic „Soff crfnfc" folgte. (Sie 
nntcrfd)eibcn firf) tjon bcn in 23ibcrad^ cnfflanbenen foniifd)en 
C?r,5ii()lnngcn bein Stoffe nod) bobiird), baf] fie, n)öl)rcnb bicfe 
fic^ an gabeln bcr gried}ifd)cn iPh)ti)o(ogic anlcl)nen, in bo8 
©cbiet beö 9iomantifd)cn gel)i5vcn, bcr ®d)reibavt nad) babnvd), 
büß bie crotifd)cn 5(nitrittc mit gröfserer 3iiviiitl)altnng gcfd)ilbert 
flnb, nnb baf? ?i.Mefanb in il)nen nicl)r bcn feinen ^ofton als 
SD?o6ftab bcö <£djirf(id)cn nal)Ui. 

äiJeniger anö yfcignng, alS anö ©cfäßigfcit ^egen ben Sur* 
fiirften ?.UayiniiIian Öofcp^ fd)ricb er 1778 für bie 2)fannl)cimcr 
S5iif)nc bnc< oon Sd)>oci,^cr coniponirte Singf^icl ,,3f of aniunbc", 
mit bcm er ooni Svama für immer 2lbfcl)ieb nafjtn, Uieil er 
fühlte, bafi er bon 9?atnr üor^ngi^tDcife für bie epifdjc "^Jocrie 
bcftimmt fei. — 2(18 .r->anf)ttrcrt gläujt bcr „Obcron", bcr 1780 
erid)icn, nnb bcr lool feinem t'efer bicfer ^c\l(n nnbcfannt ge» 
blieben ift. iO^ag bcr filnfllevifc^cn Somi)ofition bcö Oanjcn nnb 
bcr biö jnr gegcnfciligcn Uncnlbe^vlid)feit bnrd)gefü^rten ^ev 
fdilingnng bcr brci $anf)tt)Oiib(nngcn (bcr ?lbentcner , njcl^e 
A;ajon onf a3efcf)( bcö I<faifcv5 ftarl ju beftcfjcn \)at, bcr i'icbcS. 
gcfc^id^te Don .^püon nnb 9Je5ia nnb beS 3>i'if'''8 ^JP" Cbcrou unb 
2:itania), onf mcldK Siefanb fclbfl bcn öanpHoertf) legte, ül8 
cinSBcrftofj gegen bie (Sinl}cit bcö ^Uancö cntgcgcngeflellt Serben, 
boß an bcr einen Stelle bic fenfd)c Gntf)altfämfeit bcr l'icbcnben 
tior bcr fivd)lid)eu iBcit)e bicfe, fo »ic Dbcron unb Sitouic an 
baö erfel^ntc 3'cf bringen foK, a\\ bcr anbern ober £beron bie 
fid) in oUcn ''l.hüfnngcn nnb (gefahren bcnnilircnbc, feflc, nnber^ 
brü(^nd)e Srcnc bc«i ficbe^paareö jnr 93cbingnng feiner Sicbcr» 
Bereinigung mit Sitania madjt; mag man c8 qIö Sßibcrfprud^ 
fcctvod)tcn, bofj Cberon hüi flvcngc @cbot bcr (Sntljaltfümfeit 



Ü)\i(mb'9 Csßctt, 37 



giebt, wä^tcnb grabe baö Ucbcrtreteu btffcfOcn bie fficvanlaffiing 
werben mu§, baß btc 53ebinguiig, toon bcr bie 2(u6fö{)mtng mit 
Sttanio abl)äugtg gemad^t ift, in ©rfüöiing gei^t; mag ein SWiß* 
t)erf)änuijj bovin liegen, bajj bie treue Siebe eiue3 ^aore^ ttiie 
§üon nnb 9ic5ia bie Untveiic eines ^^aareä wie Oangolf imb 
8Jo|ette Qn§gTcid;cn foll, wäijrenb eine ftreng mat^ematiflic Son* 
fequenj etwa bie JBeöingmig erwartet, bajj Stcjia'ö trenc Siebe 
oud^i auöbaure, wenn ^iton in eine ä^nlidjc Sage wie ©angotf 
tjerfe^t Würbe — \va8 to'iU bieö 9{ttc3 gegen bie untocrgleicf)tid)eu 
@(f)(jn^etten iinb 55or3ilge bc3 ©ebic^ts? 

3n ber ©ci^ilberuKg bcr tnnigften ©attenliebe, ber järtlic{)ftcn 
©(ternliebe, ber licblidjftcn SBciblid^fcit, tu bcr 3ei(^nung be3 
ebelu @rei[ei5 2tlfoufo, ber »ott fü^cftcn ©ectcufviebeuö „auö bem 
iTraumc be§ ©rbcntebeuö ins Wa^re ©ein ^inüberfdjWcbt", tritt 
Sictanb'ö fittlid^cr 3lbet mit ftrafjfcnbcm ®(anjc tjcrüor; iinb 
wie Weiß er baS Sntercffe burd) eine Sßelt bolt Sföentcucr uub 
bie fpannenbftcu ©ituationen ju fcffefn! S[Bcfci)e 9catnrWttI)r^eit 
in bcr Sarftcttung rufjmöoUer Sfiaten, in bcr il)cvl)crrlid)ung beS 
§e(beumut^c8, ber <Stanb^oftigfcit in Seiben, ber greunbfc^aft 
unb be3 5Jcrtrauen8 auf bie S3orfeI)ung! SBetd^cr bnntc 2Bcd)fcI 
in ben poctifc^cn Ocmäfbcn bon länblic^cr Sinfadjfjcit unb orien» 
talif(^er $rad)t, Hon ftäbtifc^em ©cwimuict unb cinfieblerifdjcm 
Scben, öon furchtbaren 333üftcucicn unb ^jarabicfii'djcn gtnreu, 
bon 9{ittergefed)teu unb ^ii'^t^i-^tS^Jt^"» ^^^^ gvcubcnfcftcn unb 
«Seeftürmen, bon SKccreöWcrfcn unb gcucrflannucn! Scfe^eö 
Sebcn in ber gaujcu ©cafa bcr ©mpfinbnngen oon Söonne, ^e* 
fitmmcrni§, .^offnung unbiBcrsWciftnug! Sot)! fonnte ©octf)e an 
Sabater fd)rcibcn: „@o lange 'ipoefte ^oefic, ©olb ®oIb 
unb tr^ftatl ü'rt)Pat( bleiben wirb, Wirb Oberou aU 
ein Sl?eifterftü(f pott\\ä)tx 5!un|t geliebt unb bewuu* 
bcrt Werben." — 5ilr@oI^c, welche nnd) bei ^5oetifd)en$Jßcrfen 
gern ia9 2;t)cma ^jräcifirt fc()eu, ^at ©crbinuS ats bie bem 
Oberen jn ©rnnbe iicgcnbe 2)tai-ime angegeben: „baß ein SDlcnfd). 
ber einer ©^Wäd)e unterliege, beel)fl(b uoc^ fein fd;fcd)ter 9}Jcnf(^ 
ju fein braud)e unb fic^ ein anber TUi ebenfo ftar! beWeifen 
f()nnc, üU borI)cr fd)Wa(^." 

?cod) SBieIanb'6 eigner Sfnqabe Ijat er fitr bie fogenonnte 
„^flbcl" bcS @ebi(^t8 iaB atte 9iitterbnt^ bc3 Huon de Bordeaux 
benutzt, nnb bie gigur beS Dberon ou3 S^ancer'ö Merchant's 
Tale imb ©^off^jeare's ©ommcrno^tötraimt entnommen; unb 
ia er bielfac!^ onc^ fonft frembe ©toffe beorbeitet l)at, fo ift i^m 
üwi) bieö jum 3?orWurfc gemad)t worben. (Sine fc^Iageiibe (Snt» 
gegnung barauf finbcn wir bei SSicIanb fetbjt: „2)oö, tvaS ben 



38 aiiffniib'» Cfßfti. 

lDa()rcn SWciflcr madjt, ift lu&jt bic Grruibiiiig fineö iincr^övtcti 
(Silict«, luicrljövtcr ^aijtii, G[)arQftcrc, (Situationen u. f. w., 
fonbcrn bcr Icbcubigc £)bcin iinb ®cifi, bcii er feinem 3Qevfc ein» 
;iunt()nicn »cvinnfj, inib bie (5d)i3nl)cit iinb 5(nnuttl), bic et 
bnrilbcr au(?',n()ic|jcii »uclij. C5c* ift mit bcn Siebtem Ijicrin »nie 
mit bcit 2}Jafcni iinb anbcvn iliiiiflfcrn. SUIc öortrcfflid)cii 2iia(ct 
im djrifilidjcn (Suropa tjobcu ./Iifaricubilbcr" nnb „Ijeilige J^a» 
milicu" cjcmaft: bcr 3ul)alt ift bcr nänüirf)c, bic C£t)avafterc fiub 
bic nüuilid^cn, bic J^'^vbcu auf bcr '•fsafcttc fiub'ö auc^; glcidjipol 
I)Qt Scbcr ebcnbcujclücn (Scficuflnub auf eine il)m ti(\nc 5{rt bc-- 
l)Qubc(t, unb fo biete üortrcfflid)e 9}?abonucn fd)oa ba fmb, fo 
»ivb fid) bod) gcnnfj fein fünftigcr grofjcr 2}JaIer baburd^ ab» 
fdjrccfcn (affcu, andj bic feinige Jjini^u^utljun." 

3a, h)al)vtid)! bon!cn »vir cö Söicfanb, ia^ er bie uubefann» 
ten, ^albtocrgcffcncn <Sd)ät3e gcI)obcn uuo ©fumen bci^ 2(u*IaubcvJ 
ijt unfcrc ©arten »jcvpftau'jt ^at. Unter feiner geraubten äJcor» 
bcttung erhielt bod^ Slllcg bo8 Ocpräge öou Criginaliucrfcu! 

13. lyicrnnb's l^cbcudiiig afe profniticr. Dculfcf^cr incrRiir. 

SBicIanb »rar nid^t nur 3)?ciflcr im SScvcbau unb in ber tjor^- 
tvcfflidjcn SBcIjanblnng bc3 9icim?, fonbcrn l)at aud) bnrt^ feine 
''Ijrofa einen gewaltigen Ginfüifj auf bie 2(u^bilbung unfcvcr 
(Spradje gehabt. SMc vSovgfalt, »veft^e er auf bie [Öinfit ber 
iücrfc unb auf bcn reinen 5l(ang ber 9tcime t)cv»pcnbcte, jcigte 
fic^ ebcnfo uncrinüMi^ im Sabfcau unb in bcr 3lbhjägnng ber 
cinjerncn Sluöbrücfc; bnrd) feinen Icid)tcn unb gefälligen Stil bif- 
bete fid) erft unfere feinere llmgang^iprad)e unb »jcrbrängte all« 
mäklig bie franjönfcfic au8 bcn l)öf)crn Sirfcfn ber ©cfcUfc^aft; 
„er fe^te EOinStefn unb ©cfenfe ber ©pradje in S3c»ticgung, bie 
bei bcn 3'^iffi'^"''ffcn fleif unb tobt ^u fein f^iencn." 

Stbcr nid^t ollein für bie «Sprache, fonbern aud) für bie 
bitten unb gcicüf(^aftnd)cn 3i'fiänbc, fo »uic für bie 2lnfd)auungen 
feines 3"tiltcr8, »rar 23ictanb'8 Iitcrarifd)c8 (gd^affen tion fjöc^^ 
fler S3cbcutnng. Gr fd)icftc, um einen trcffenbcn 2üi8brucE 9i. ©ott> 
|d)aU'8 5U gcbrand)cn, gegen bie 9icifrijcfc unb fyrifurt^ürme feine 
nadtcn ^cÜcnifdien ©rajicn inS ^elb, gegen ©c((crt'8 fteife 3J?o^ 
ralität unb ^au^Dadcnc ©piefjbürgerlit^teit bie @d^üfer Gpifur'ö, 
gegen Oottfdjcb'ö regelrechte unb fjöfjerne Steft^ctif jene frcibctwcg^ 
ixi)m SDhifcn, bie mit fcitcnct Slntuut^ unter bie erjiauntcn $t« 
bauten Eintraten. 

3mScutid)en 2)tcr!ur, bcn SBicTanb »Jon 1773—1789 ^eranS» 
gab unb feit 1790 als „dienen Scntfd)cn 5Kertnr" fortfc^tc, legte 
er bic Stefultate feiner t)icl)citigcn <Stubien über i|5^i(ofop^en, ®e* 



WkMb's Dent. 39 



((^idjtefd^vciDer unb ©idjler aüct iBöffcr mib 3"tc" lüebcr; unb 
»Die er nac^ SJcrOreltung bev richtigen (Srfenntuifj imb S3eurt^ci^ 
lung öoit 3itftänbcn uub ^erfoitcn bcv ißcrgnngen^cit ftrebtc, fo 
regte er oud} baS Sntcvcffe für affeö 235i(^tigc an, \oa9 fid) in 
ber ©cgenrtart ereignete itnb mit bcr gortbilbnng beö ntcnfdjlidien 
@cfd)Icc^t« in näijercr ober entfernterer SScjie^nng flanb. SJJit 
gteid)er 2;i)eilnaf)me «ntfaßte er jebe neue Gntbednng, folgte bcm 
gorjd)er in bie ©cbictc bes SöiffcnS nnb bcr ilnnft nnb begleitete 
bcn SBettnmfcgfer nuf feinen Steifen, gaft aße biefe 9Jfitt^citnn* 
gen nnb 2tnffät^e, in bencn er iibcrntt bem Srrtl)nm unb ber 
S3crfinfterung bcS menf^Iid}cn SJerftanbeS tnlb mit ladjenbem 
©pott, tialb mit cbfer (Sntrüftnng entgegentrat nnb für Stufflä* 
rnng in ber ebetften S3cbeutnng beS 2öorte8 hiirftc, finb uns 
unter bem ©efammtnamen „SWiöccKaneen" aufbctva^rt, ober 
unter bie „bermifdjten ©djriften" aufgenommen. Um bie 2öidf|» 
tigfcit bicfcr 2(r5eiten gu ermeffen unb ben ridjtigcn @cfid)t8^ 
pitnft p gewinnen für Sr;iä^htngen iine ,,bcr @teiu ber SSJeifen", 
„bie ©alamanbrin unb bie SSilbfänle" unb für 9(uffnlje h)ie 
,, lieber bcn §ang bcr 2Äenfd)en, an 2Jtagie unb @eiftererfd)ei» 
miiigen ju glauben", „lieber iaS ©eljeimnifj beS ÄoSmopotiten* 
ovbcnö", tocrgcgenft)Hrtige man fi(^, njcWjer atd^i)miftifd)e Unfug 
gur 3cit bc8 ©rafen ®t. ©ermain, 3ofep() öalfamo'S unb anbre'r 
©cifterbefdjnjörer mit öcm ©teiu ber SBeifcn unb mit bcm Scbenö* 
clijrir getrieben würbe. — S^oralifc^e Probleme unb jrtieibcntige 
Sljarahcre Ratten ftetö für Sßielanb eine befonbere 2lnjicf)ungö^ 
fraft. ©0 beantwortete er bie grage, ob man ein §eud)Ier fein 
fönnc, oljne eö felbft ju Wiffen, in ber „3ugenbgef^id)te Sonifo;? 
@d){eid)er'3"; unb feine „23riefe über eine Stnetbote ans 9tonffcau'ß 
ge{)cimer ©efd^ici^te feincö Sebenö", in bcnen er feigen woüte, mit 
todifir: S3c^utfamfeit unb 3ß^"'^fit man im Urt^eifcn über bie 
Sricbfebcrn, 2lbfi(^ten uub innere SRorafitöt cinjetner ißerfonen 
unb -gianblungen terfa^ren muffe, legten 3<;ii9»'6 ßö für bie 
^5fl)d)oIogifc^e Sntwicfctungöfunfl beö mit ben ?abt)rintf)en bc8 
§crjenö tiertrauten 9)?enf^cn!ennerö; benn bie ffjötcr erfd)iencncn 
Contessions re^tfertigten Sietanb'8 |)t)|)otI)cfe unb fein ganjcS 
Ütaifonnement, mit Wcfdjcm er Stonffcau tiertf)cibigt ^attc. dv 
\)kti. c3 für eine $flid)t gegen bie 2?ienfdjf)cit, bie man and) in 
einer einjcincn ^crfon bekibigen fönne, uid)t e^cr in ein SPer» 
bammungSurt^eil cinsuftimmen, otö bis man nad^ forgfäüigftcr 
Erwägung aller Umftänbe burc^auS baju gcnött)igt wäre. S3ci 
feieren ©eftnnungen beö So^lWoücnS unb ber ©ered)tigfeit würbe 
er, ba i^m bei feinen ^cnntniffen biete ^erfonen unb Apanblnngen 
in einem ganj anbern ü!id)te erfd)ienen, als man fie gcwö^nlid) 



40 UOicfatib'« ffOftt. 

fal), Aiini ?fbPocn(i,'ii niaiirfjcr üDcIOcriifcncii *|3fvföiitid)ftit, volt 
ij. iö. in bei- „(iljvciivitüuig bvcicr bcvüljnitcv Jvi'"itt» bcö 'H(tct« 
tf)iini?, bcv Slfpafin, Siilia iiiib bcr iilittjcrn JVaiil'iiiia"; tOenfo 
uiibavtciiirf) a\i\oc\ cv cibcv nucf) ?(iibcrii, iueiiiiaicicl) fcitcncr, ben 
DMiiibii?, bcv fic incf)r aU biü\c\ iimgcOcit Ijatfc. — 

®cv biivc^ bic .Oovaiiöciabc bcr ilöoffcnüüttcrirfjcn ^influicnfe iinb 
bic firf) baiiiu aiifdjd'cßeubc ''43otcinit Jcjfincj'ö neu bcUbtcuiib tvh)ei« 
terte iinnipf bcv Ovt{)obDj:ic uiib bc3 9fatioiiaIiiSmu8 Ijntte artnmljfig 
eine ücriinbcvlc öcffnft niicjcnominen nnb d)Qrafterijivtc [\d) be» 
fonbcvö nf-S öcficüfali bcö fiitivanatiivalii'tifcf)cu ilUt)fticit^inu8 nnb 
bc8 UüUigcn llnnfaubcni^. üBielonb bctl)cincjtc [lij babci i^unädjfl 
bnvrf) feinen Hnffalj: „lieber- ben freien @cbvau(^ bcr 2>ernunft 
in ÖfanbcniJfadjen", in »vclrfjcm er bie adjtc 0ottcöücrcl)rnn(] von 
aUau inngifrf)en nnb t[)cnv9ifd)en 'Jtbergfanben gereinigt unb onf 
9tcblid]fcit bc3 .^crjen^, nnf ?icbc ?n öott mib ben iWenfdjcn 
nnb auf ^üteilbniig a((er nun-Q[ifd^en 2'ngcnbcn i5uvücfgcfü()rt ju 
feljen loiinfd)te. 2)'afj biefcr l'(nffal^ 17ö8, im 3a()re beS SSöü» 
ncr'fc^en 9iengion'5cbict3, erfc^ien, betrcifl benfclbcii 5^rcimut^, 
mit »vctdjeni er einige Sfi^irc uorI)er in bem 2Inffafj: „lieber bie 
3ted)te unb ^pfiidjlcn bcr Sd)riftftei(er, in 2tbfid)t i()i'er ?jQd)rid^tcu 
nnb Uvtlieifc iibev Stationen, 9Jcgievnngen unb anbrc i.iffcnt(id)e 
©ogciiftnnbe" feine nniununinbcne 2)Jeinnng über bic grei()cit bcv 
lucffe ofö ,,t>a9 Ivmljrc ''l^nöobinm bcr \Li?enfd^f)eit, üon bcffen 
(Svljaltnng nflc .^Joffunng einer beffevn 3»*""?^ abijänge, beffen 
SJcrhift l)ingcgen eine lange unb fd)rcrflid)c 550I3C nnabfe!}bQrcr 
liebet nad) fid) jicfjcn hjürbe", gcäufjert f)nttc. 

®o war er als SDfnnn, bcm bie (S>ad]t bcr SD?enfd)^cit nm 
^erjen liegt, unabläffig benuli)t, für bie 9icd)tc ber 3.'crnnnft, filv 
3Sa()rf)cit unb Sidjt ju fämpfcn, unbefüuimert, ob c3 bie öctoal» 
tigen bcr Grbc gern tjörtcn ober nidjt. — 

14. UiJcfimb'ö Ucöcrfcl^inicifit iinb fc^lc Uicrlic in piofu. 
3u ben Safjren 1782— 17S9 arbeitete SBietanb feine lieber» 
fetjungeu ber .5orajifd)eu (5pifteln unb (Satiren, fo wie bcr 
fönuntlic^cn 2Bcr!c Sncinn'ö nnb fd)nf bei bev gciftigcu 3?crtt>nnbt« 
fc^aft, bic cv mit §ora,5 unb ?ncian I)at, unb bei "bcr Oijdjuici« 
big!eit feincä ©cifteö, [id) in bic 3bccn Slnbcrev l)ineinvi(ebcn, 
bic öoUenbetfteu ÜJicifternjcvfe biefcr Gattung. 9Iatüvlid) lväl)Itt 
Gr, ber ftetö nad) Donfommcnfter 5£(arf)cit, S)cntlid)feit unb 55ev« 
ftänbüd^fcit geftvcbt, üon ben bcibcn Ucbcvfe^ungeuiaj;imcn, l)on 
benen bic eine bic 33eibel)altung ber ftreugen ?yovm unb HS 
budjftäbnc^ mövtlic^c 253iebevgeben beS Driginofö auf Soften bee 
©cninS unfcrcv 2l?uttcrfpvadjc cr!anft, bie anbcrc ben ©eifl bef 



Witkni'0 Ctßcit. 41 

Originata in ge|ci)mncfüDlfei- gorm jur ©cltitng Iningt, feie Utii« 
tere unb töfte btc fc^wiierige Sliifgabe in gchmgenfter SBeifc. 
©eine crläittcruben eiuleitiingcn unt» cvHävcnbcn Stumcvfmigen 
evlei^tevn nid)t nur bem Saicn baS S3evftänbuiJ3 ber Sfutorcn, 
[onbern t)Qbcu aii^ für bcn ©etc^rtcn einen ^oI]cn SBevtf), iubem 
Sietnnb'S feines @cfü()( unb cigneö bidjtcvifdjcS Sakut and) bca 
®iuu bunf(cr ©teKeu unb üevftccfler Slnfpiclimgcu ridjtig f)Ciau3* 
fanb. ©eine Kommentare gaben i()iu ©efcgcnljcit, über biefetben 
©cgenftänbe feine eignen Slnfic^ten p äußern, unb fo fogte er 
mit Slied)t, ba^ feine gange Snbtüibuatitat am ©enaufteu au3 
feiner .^oraS'Ueberfetjnng crfannt werbe. 

®a8 gcUialtige ©reignijj ber frongöftfc^en StcboUition noI)m 
SBielanb'S Sntereffe in fotdjcm SRage in Stnfpruci, ba^ er ficf) 
mcl)rere ^a{]xt faft auöft^Iicßfid} mit bcrfctbeu bef^iiftigtc unb 
in bieten 5luffä^un über bie S3egebcn^eitcn in granfrcid) onö» 
fprndj. Sil aÜcu ^errfdit ber ©tift ber Un|3arteilid)feit. öifiig* 
feit unb SKößigung; aber freiließ grabe babnr^, t>a^i eö il)m nid)t 
möglid) toax, „eine Partei gtcic^fnm y,i {)ciratl)cn unb cingfcif^ 
mit il)r ju hjerben", erregte er bnö SliifjfalTen ber einen unb ber 
nnbern unb erful)t nodj f)cftigcrc Slngriffr, n(§ er, empört über 
bie büitigcn ©räuei bcS Sonüent^, ber 9ictiolntion i^rc bnr(^ 
bcu ßvfolg gwar boKfcmmcn bcffätigtc, aber nnmidfommene 3«» 
fünft ^jroptjejcite, itnb fogar mit feinem politifdjen ©djavfblidf 
ben granjofcn als ciii5igc3 Sicttungömittcf einen Sictator — in 
ber $'crfon SBonoparte'ö — borfd)fug. — Ss tag filr SBictanb 
ftets ein 3?ci3 barin, einem @d)riftftelfer, ber i[)n fljmjjatfjiff^ er» 
griff, nad^jnf(f)af|cn, unb fo bc>v)ir!tc and) bie jahrelange SSefc^äf* 
tigung mit i'ncian'S ©d)riften, baf] er gteic^faltS in ber iOianier 
ber 2uctan'frf)cn 2)ia(oge f(i)rieb unb bicfe ^orm für feine „©c^- 
f))räd)e im (S(l)finm", feine „©bttcrgcfprädje" unb feine „©efprä^e 
unter bier 2(ugen"trä^tte. 2)ie letztem bcfprec^cn (Spod)cn ber fian» 
jöfifdien cReboIntion; bie erjlern finb t^ci(8 ebenfaUspotitifc^en 3n* 
^altö, tfjcits finb eS freie ,,®piele beS ©cifteS" über ^erfoneu beS 
5{(tert()nmö, t^cifs geifjcin fie ia§ lluloefen bcä djriftti^cnStbergtau» 
bcnö unb ber ^rift(id)cn *^H-ieftcr^errft^aft. ?(ct)nlid)e tfieotogifdin-eli» 
giijfc 2;enben5en bcl)anbcln im gröfjcrn 9faf)mcn „^^ercgrinuS 
Proteus" unb „?( g a t f) o b ä m o n." 2)?an f aun beibe SÖerf e (ä^ren^' 
rettnngen ghjcier ©c^ttärmer nennen; in crficrem gilt eS, ha9 
9iiitt)fe{ beS !?ebcnö nnb SobeS eines feUfanun unb cfccutvifdjeu 
^^()antaften $u crflörcn, bon bem Sucian erjäfjlt, baß er frciif iöig 
unb fcierlid) auf einem ©(^eiter^anfcn ftarb, ben er bor einer 
großen SJtcngc bon 3i'f<^"i'trn in ber ©egenb bon Dfijmpia 
mit eigner .§anb angejünbet fjatte; ber 2(gütJ)obämon ift jener 



42 tOicfaiib'» CcOw. 



incvl»uiii>tne ?fpoüoniitö toon 2!i)niia, bcr im erflcn 3a()rl)itnbcit 
md) Ci'()viftiiö fcbtf. 

Villen bicjcii \)icffQ(^cii SIrbcitcn fc(5tc SIcIaiib bii>-(f) „21 ti» 
flipp uiib feine 3^'^ gcnof fen", baö ipanpttucvt fciucr legten 
^l^criobc, Die iuonc auf. 3» trefflid) (icfd)iici)encn ©riefen refil- 
iniit cv bic Oniuteffcni oHcr Ücbcuölueififjcit iinb Icl)vt bcn Der» 
flänbii]L'n (^ctnnnd) bc3 Scbcnö, baö Öeljcimnifj tiunjcl;(icfjtt 
©(iUfielitifcit. Gc ücvflcljt unter bcr ben Gablern bcij (Sijrcnoiferö 
fo unbillig Ucvljafitcn erftrcbcnörtcvtfjen ^cbone fcincerocflö nur 
ongcnct)nic 0efil()(e bcr ©inne ober beu ©enufj njollüfligcr 
Sütficnblicfc, fonbcvii „bcn baucvnbcn 3"f^ii"l> t""^ angcncl)nicii 
<£cibft(]cfül)(8, in »uclrfjein 3i'fricöcnf)eit unb Spfjfricfaricii am 
©cgcuunirtigcn mit angencl)mcr (Srinncrnng bcC iücrganncucn 
unb l)citcvcr ";?(uvHicf)t in bie 3i'f""f' «i'i fo ijavntonifdjcö 0"ün',c3 
auömad}t, a(ö tau gemeine ÜooS btr (Stcvblicf)en, baö ©d)icffaf, 
über n)c[dE)cö »rfr gar nid)t8, unb bcr Bufaö, über ben tuir nur 
»ocnig bcrmijgcn, nur immer geftattctt Jvill." 3f)m ifl *|U)ifofDpl)ic 
bic ilunfl, in guten uiib böfcn STagen beö Safeinö fo frof) jii 
Serben unb fo njcnig ju leiben alö mög(id) ; er bctrad)tct 5ßer» 
gnitgcn unb @d)merj atö einen üon bcr yiatuv getjcbcncn 9lof)» 
ftoff, ben bcr 2)icufd) ju Ocarbcitcn [jat; bic ilnnft ift, jenem bie 
fdjönftc, bicfcm bie crtröglidiftegorm ju geben, jencö ju reinigen, 
jii bcvcbcfu, JU crl)öf)cn^ bicfen, ircnn er nic^t gän",(id) ju ftillcit 
ift, njcnigftcnö gu bcfänftigcn, ja (»naö in mandjcn g-ältcn Qngcl)t) 
fogav in ^cvgnitgcn umsufdjaffcn. 3" bicfcm 3'^ccfc iiub um 
miö bic gc5rtiungcnc llntcrlvcrfnng unter ia9 ciferne ©efe^ bcr 
9iot[)>v)cnbigfcit crträglidjcr ju machen, \v\ii er, bofj fid) bec 
älJcnfd) bcö grofjcn 5yorrcd)t8 bebiene, mit bem if)u bic Dfatnr 
öov ülfcn onbcvn Icbenben ilßcfcu begabt l)ot, baf; eö nämlid) in 
feiner S^fac^t ftcl)c, bloö bnvi^ eine »riütüvlidje Slnttjcnbung feiner 
©cnttvaft, U)o uid)t allen, bod) getviü bcm grbfjtcn 2;i)ctl bcr 
Uebcl, bic il)m jnftofjcn, ben (£tad)cl gn bencljinen, inbcm er fie 
auö bcm bitftern i!id)tc, Uiorin fic i^m eridjcincn, in ein freunb* 
Iid)cvcö üfifcljt unb fic fo lange auf öüc mi3glid)cn ©eiteu iuen» 
bet, biö er eine finbct, bic i()m einen triiftlid;'' ! 2{nblicf gcrtä^rt. 
— ©olc^c SiJcie^cit itbcvvafrf)t atterbingö in äöiciaub'ö 9}Jnnbe 
nid)t; aber faft anö SBunbcvbave gvcn,^t eö, bafj bcr ficbcnyg* 
jät)vigc @rei»5 uod} bic J^rifc^c iin'b (Slafticität bcö Öciftcö befaß, 
um ein fo grojjartigeö ai'cif wie Slriftipp jn fd)rcibcn; baf? if)m bie 
^^antafie nod) gur ®citc ftanb, um imö in buntcftcm ©ccncn» 
hjed)fc( mit bcrfctbcu ?ebenbiglcit bcr Jyavbcn bie Sfofcnlaube bcr 
Saiö, h)ic ben Äcrfcr bcö (Sotratcö baryiflclfcn; baß eS i^m uod) 
nicf)t an Äraft mangelte, einen fo fd)tt)iciigcn unb fpvbbcn 8toff 



lüicrmib'« CfPcit. 43 



tüic bie (gpifobe über $Ioto'8 9ie^)ubUf au bcJöäftigcii. ®a8 da\* 
fifd^e 2tttcrtt)um njurbc i^m in Sa^vf)cit ju einer foutaiue de 
juvence. — 

3)urd) gcifireici)e Oelc^rte, h)ie ©ermaitii unb S3i5d^, burc^ 
biclf'adjc S3cvciiung bcr aftclaififd)eu ©tätteii, biivc^ Stib^grabungcti 
nntifcrSliinftnjertc ift frcilirf) feit SSicIaiib bie ()l)iIoIügif(f)e SBiffen* 
ft^aft unb 3(Ücvtt)umSfunbe fo goraUig gcfövbevt worbcn, bog 
»niv ^eute ein bcffcreS Serftänbniß mand^cr ontifeu <Staat9ein=» 
rirf)tnngen itnb einen ticfcrn Sinblicf in bie ®itten unb baß ^ri* 
öaticöcn ber otten SnIturbbÜcr Ijabcn; ober ber S5orh)Uvf, baß 
2Bic(anb nur bie Dbevf(ä(i)e gvicdjifc^cu ?cben8 gcftrcift, m\^ nid)t 
biefc?, foubern eigent(id) nur fvanjöfifd)e8 S!cOcu mit griec^ifc^cu 
SDiaSfen gcfc^ilbert ^abe, tnirb baburd) nicf)t gcrcc^tjertigt. — 

3n ^orm unb Sn^aft fdjticßen fic^_ an Sh-iftipp uo^ Ühjei 
ffcincve, auf baö 3'""Iif^ff'^ aufgearbeitete SScrfc au: ,,5Öic* 
nanber unb ©Il)ccrion" unb „ÄrateS unb §ipparcl)ia", 
bie iu bcvictben 3eit (1803 unb 1804) erfcf)icnen. — „3aS ipeyo* 
mcrou üon 9iofcn^ain" ifl ein Äran^ öon fcci)3 anmutljigen ffei* 
neu ^rjiiljhtngcn. — 33ebcutnug8üoIt, geftii]fenna§en a(ö Stbfc^icbS' 
grüß, fdjlicßt bie lange Steige ber 2Bie(anb'id)cn SBerfe feine 
„(Sutf)anaiia" ober „©cfprädje über bas Sebcn nad) bcm Sobc." 
3)ie äußere SSerantaffung gab bie biel 2luffel)cn erregenbe ®d)rift 
eines Dr. aSö^et „2}ieincr ©attiu toixtüi)c Srf^einung nad) beut 
Eobe." 5Ratürfi(^ erfiärte fic^ SBictanb gegen bie Sliögli^feit ber 
fürperlid)en ©eiftcrerfd^einungen unb füijrte bie Sßufionen bar* 
über auf t>aS ®efü()t ober ben gefüt)Iä()ntic^en S33al}n einer 
geiftigcu 9ZäI)e jurücf; er erörterte barin aber auö) bie gragc über 
Unftcrblid)feit unb perfönHd)e gortbauer bcr «Seele nad^ bcm 
2obe. SBcit entfernt, baö crtige ßeben unferö ®ciftc3 ju leugnen, 
{)attc er eine ju ^oI)c Sluffaffung bou ber Sfteligion, „um bereu 
l)immliid)c ©cjlalt ^Ibergfouben, ®d)n)ärmcrei, 2)hgie, Sämoniä= 
mn?, 3llönd)erei unb jebe S5crfinfterung, burd) welche iaß 3}ien» 
fd)cia]cid)(cd)t Ijinburc^gegangen, einen büflern 9JcbeI gesogen i)abt, 
bcr il)vc 2tu§ftral)Iung ton Sid^t unb SBärme ()inbere", al8 ba^ 
er nic^t getriffe Stnnjcnbungen öou bem morafifc^en ©tanbenö' 
grunbe an Unfterbütfifeit ^ätte für unttürbig unb fogar fc^äbli(^ 
ijaltcn fotfcn. ßr ^ictt cS für unlvürbig, baf3 man hJcgen ju 
Ijoffcnbcr S>crgeltuug ber Sugenb an ein fünftiges Scben glaube, 
>ocit bie reine ijngenb fic^ fclbft So^n fei, unb öiettcic^t faum bie 
reiuftc Sngcub einen 8o^n bcrbiene; er ^ictt e3 für fd)äblic^, baß 
man bie ©cvootltommnung ber 2)fenfc^()eit in eine ^iit Ijinanö* 
fdjicbe. in bcr ber SDlcnfi^ aufgebort ijaht, SDIcnfd) ^n fein, tüSb» 
renb ^Jcroollfommiinng ber 2)ienfc^^eit otö ^tocd bcS gegenWär» 



44 Withnb'g Mtn. 



tißcn üfbciiö, oiif bcn attc« Sirfen uitb ©tiebcit ber mcnf(f)tit^tn 
Äväftc yt vidjtcn fei, betiad)ttt hjcvbcn müffc; bic ?hitticijiiiigeii 
auf eine ©lilcffcliiifcit im 3fnfcits crflärtc er baf)cv ,\19 einen 
frf)äiib(icl)cit y.'tifjbiaiicf), bcn bic Ocii'nitißcn brr (iibt üoii beut 
Uiiflciblic()tcit^9(au()cn (}cmnt{)t I)ättcn, bic ts (]av bcqiicnt iiiib 
tvefflirf) (jcfiuiben, für bie (jcvaubteii ^vcitben bicfc« ilcbciiö mit 
3(i!Wnfiiiicicit «iif ein !iinfti()c3 i^ii ',a()fcn. giir bnS firfjevftc, 
eiii^iiK iUiittcf, um mit atiiljc iiiib frijl)(i(f)cn Grttjartnn^cii an 
bell Xob beutelt ]n fönucu, crtlärfe er „baö U3cwuJ3tfein ciiieS 
h)oI)fncfflt)rteu ScbciiÖ." 

3u fotrfjer SBeifc bereitete er fic^ auf bie eigene Jobcö» 
(lunbe oor. — 

15. Uiirfnnb'» CcOciianrienb. 

Ji3iefaiib'3 äußere 2ac\i blieb ninl)veub bcr jweilcu !r<'dliU 
fciucö l'ebenö jicmlid) bicfclüc; er (cbte jjUlcfüd) im Jlreifc feiner 
fVamilie, glücflirf) in bcv grcuiib!d)aft mit beit gvofjen ÜJiäiiucvii, 
bic bcr Jpof Don Seimar um fiti) üevfnmiiiclte, glilrflid) in b:m 
immer jroauglofcr luevbcnben SJoi[cl)v mit feiner filrftlid)cu ®öu> 
nerin, bcr üon il)m alö C(t}Uipia gefeierten .ricrjogin Stmalia. 

Siird) ;,al)freid)c iycvrid)cvuni]cu feine« el)cli(^cu Ofilcfc?, bie 
ftd) in uiclcn feiner iöricfe au bcfvciinbcte 'iperfonen finbcn, t)at 
er feiner grau, afö ,, einem SJiuftcr t)ou ttjcibtic^cn unb f)än'?Iid)cn 
!Eugcuben", einen (Sl)renfvanj uinö Apanbt geflochten, ©eine oier» 
^tiiw Äinber, bei bcnen, fo Weit fic in äl^cimar geboren »nurben, 
bic §ev5ogin ?(iua(ia, ber ^erjog Äarl ^tugiift, bie $ev5ogin 
?nift unb bcr 'i'rins (Sonftautin '^Jat^cnftcffcn übernahmen, waren 
feine gröfjte ^crjciiöfrcube, unb mit bem Gnt;ücfen einer järt» 
tid)cn SJatcrfccIc betrachtete er „ba9 ganje .5»änfd)en ber ttciuen 
frabblidjten 2}JittcIbinge öon 9[effc{)en unb (Sngeld)cn." ©eine 
?ebcnörocife »vor einfad) unb fcl)r mäßig; ats forgfamer §auö» 
üater lt»ar er fpavfam, aber bocf) gaftfrei unb gern bereit, ouf» 
feimcube jEatentc jn unterflü^cn. 2)rei ©öl)nc unb fcd)3 Xöi)* 
tcr, bie er bie greubc t)attc, an njürbigc SWönner öcr^eirat^ct ju 
fc^en, btiebcn i^m am jeben. 

'Dn frcnnbfd)afttid)cn 33e3icf)un9cn, wttijt SBicfonb mit 
®oetl)e unb §crbcr bcrbaubcn, ift bereits gebad)t. <Seit 1787 
leblc and) ©djiücr in SScimar, unb njcnngicic^ 23icfanb @tf)il» 
lern nid)t fofort in bem Sfafic f)nfbigtc, wie er Ooet^cn gctjut» 
bigt l)nttc, unb i[)ni iibJbefonbcre bic ft)rit unb baö bitf)i)ram> 
bifc^c '|?at[)o6 in ©d)il(cr"-3 erften 2)ramcn, im ©egenfa^c jur 
(Sinfad}()cit einer Sopt)offcifd)cn iSragöbie, nid^t red)t bct)a^te, 
fo ücrfanute er bod) feiuciJlttcg^ bcn aufjcrorbentlic^cu (Sciüuö 



IDii'faiib'« CcDcit. 45 



Sif)itfcr'6 unb fam if)m fveuiiblid) entgegen, ©ett 1788 liefcvU 
il)in <gd)illei- fogav ^öeilräge für beii 2)eutjd)en ä)Jeituv, U'ciii)e 
fpäter nur ouft)örten, hjcil (gdjifler 1789 bie 'iu-ofeffur in 3fita 
ü6ernaf)m. <?eI6ft bie in (grfjiKer'« ^^hifen^SÜinanad) 1797 er* 
fd^iencnen lenieu unb beren ÜevroriSmuiS auf üft^etifd)em ©ebicte 
riefen faum eine borübcrge^enbc ©pannung ^erDor, ba SBicfanb 
in ben ienien nur teife getroffen toav, unb anbrerfeitä fein Ur» 
tf)ei{ über bie Senien babnrd), ba^ er fid) fteÜte, a(ö glaube er 
nid)t ou bie 5(utorfd)aft ®oet{)e'8 nnb @d)illcr'ö, nid)tä perfiinlic^ 
S3cifcljenbe6 ^aben fonnte. 9Id(^ hjcuiger ftörenben Sinftuß l)atte 
bie ®anScü(otte»^oIemif ber ©ebrilber ®d)Iegef, wdäjt im 2Ul)C' 
näum ©oet^e auf SBielanb'ä Soften SBeitjrand) ftreuten. — 

SSicfanb unterbrad) fein ?eben im ,,®d)nccfen^äne(^cn" nur 
feiten. Stußcr einer 1778 nad) 2)fann()eim ou8 SJeranfaffung ber 
bcabfic^tigten 9tnp^rung feiner Dtofamnnbe unternomtnenen 9{cife, 
auf ber er in gvanffurt ©oetlje'ö 2)hitter, ^^xau Sljo, fennen 
ferute, unb einer fleiuen Sj-xurfion nad^ S>re8ben, 1794, ift nur 
bie 9ieife nad) ber ©d)h5eij, bcm tt)euern ?anbc feiner Sugenb, 
1796, ju erU)ä()ncn, auf ber it)m itberaÜ Siebe unb 9?erel)rung 
begegnete, unb bie für i()n ein hial)vcr 2;rium^)l)5ug »uurbe. 

Ginc grofie ^^i^eube machte il)m bie burd) ben 33ud)l)änbler 
(Söfd)cn beranftaltete Verausgabe feiner fämmtlid)en 2Bcrfe in 
öerfc^iebener, tnel)r ober niinber lujuriöfer SluSftattung ; bie 
^rad^tauSgabe erfdjicn fogar mit iJupfern. SJiit unöcrbroffenem 
j^feiße feilte er 3el)n 3at)re Tang nod)malS an feinen SBerfen, Don 
bcuen er ein5eliie, une ben neuen 9imobi9, übflig umarbeitete. 

S)a§ Honorar bicfcr ®cfammt*5luJgabe evmbglid)tc eS Wit^ 
(anb, einen lang' getjcgtcn SicOfiitgöwunfc^ ju befricbigen. (Sr 
faufte ba« jtuei ©tnnbeu üon SBcimar entfernte ©ut Obmann» 
ftäbt unb bejog e3 im |^vüf)jaf)r 1797. Sr woUtt im ©ennß 
ber 9iatur ien 8Jcft feines ii?eben8 jubringen; baS ibt)üifc^e iltbtn 
baucrte ober nur »ucnige Satire, bie neben fetigcn, l)eitcrn jTagen 
i()m and) toief Summer unb ütvilbfat brad)tcn. ^m Safjrc 1799 
tu'fiidjte idn bie nun od)tunbfed)'^igiä^vige ©eliebtc feiner Sugenb, 
jc^t fcrlüittuiete grau tiou 2a JRoiije, bie mit ber attcn Snuigfeit 
an SBielanb l)ing, in treuftcv grcunbfd)aft an feinem SÖo^Ie %{}dl 
i!al)m unb in i^ren „©d^attenriffen abgefdjiebener ©tnnbcu" bie 
Siubrücfe biefc3 3"ffl"i"""f'^i"^^ »ticld)e8 ta^ le^te auf gvben 
fein folfte, gefd)ilb6rt hat. gaft funfjig Sa^ve hjaren feit jener 
crften Begegnung in ©ibevod), adjtnnbältianjig feit ben fonnigcn 
Sagen üon (5i)reubreitenftein üerftoffeu. ®ie trar in S3eg(eitnng 
iiixtv in jngcnblic^er @d)5n^eit aufb(üf)enben ©nfclin ®opl)ie 
S3rentono, »nefdje fid) fo nac^ Oemauuftäbt juiüdfc^nte, bajj 



40 IDiffiiiib'» Mtn. 

[u irf)oii im 3)hii IHOO bort tuicbcr eintraf. Syicfanb licMc ft 
wie eine STodjfcr, iiiib ifjr im September btffclben 3at)rc3 er» 
folfiter Xob toav bcr erftc l)Qrtc (2d)fn(i, ber i()n in Cömannfliibt 
l)eimfiid)te, unb bem |cf)on am 8. yfoDcmber 18()1 bcr iücriiifl 
feiner geliebten ©attin, bic i()m in ferfi^unbbrcifiigiiifjrigcr G^e 
eine trene ?ebenegefäl)rtiu gcnjcfen mar, folgen foUte. 

!i)?it ber (Srgebnng bcö üiJeifen fnd)tc er jroft in nncrmilbfidjer 
Slrbeit, inbem er neben bem oben eruinf)nten ^Jhiftipp and) eifrig 
tt)ntig für baö ?Ittifd)e a'hifcnm luar, in U'cldjcm er 179(5 
biü 1803, ebcnfo toic in bem 1805— IHUÜ in Wcmeinfdjaft mit 
3aeobö itnb ^ottingcr f)crant^gegcbcnen 9itncn Sttiifdjcn infiifcnni, 
Ucberfe(5ungcu öon Seifen oitcr gricc^ifd)cr 9Jebncr nub 2)id)ler 
t)erbffentlid)te. 2htf Siclanb'ö 3(nt[)cil faftcn bic 5(d)arner, bie 
aöolten, bie 9?itter unb bie SBiJgcI bcv^ 9Iriflopl)anc«<, 3on unb 
Öelena be3 GnripibeS unb ha8 ®aftinal)I bcS JcnoOijon — 
für if)rc 3^'' l)üd)fl bcbcntcnbc Seiftnngcn unb bie fd)abfonenI)afte 
gabriflraarc, a\9 tve(d}e bick llcbcv'ieljungcn nnferer Sage bt* 
jeidjnet Serben uüiffcn, nod) inuner weit übcrvagcnb. — 

Ser ©cnnfj feince lieben Osmatitinum icar tl)ener crfanft 
burd) biele quälcnbe uiatcrielle ©orgcn, bie \\)m grofje ilkrlcgcn» 
^eit bereiteten unb immer btol)enbcre 0)cftalt Qnnfit)mcn. Gr 
,,fpann bei ber 5!'anbn3irtl)fd)aft feine ®eibc" unb ging mit bem 
^>lane um, baS ®nt s» parceitircn unb fi(^ nur bnö iöo^nljauö 
nebfl bem Oartcn unb einer >'pufc ^tcfcrlanb ;\u refcrbiren, war 
aber fdjtief^lid) nod) gfürflic^, aU er einen Käufer für i>aS gan.^c 
©rnnbi'tüd fanb. 9iid)t o[)nc 2öcf)mntf) fd)icb er öon allen bcn 
burd) utaunid)fad)e Grinnernngeu gei)eiligten 'i)•^lä^un:, bod) fei eS 
inx G[)re beö neuen SBcfi^jerö gcfagt, baß bcrfelbc bic (Stätten, 
wo bie bon SBielanb geliebten Sobten ruhten, al8 f)eilig unb 
unantaftbar betradjtete, unb baß fpätcr auc^ Siefanb'8 SÖnnfi^, 
neben fic gebettet jn werben, QrfüUung fnnb. 

3m 5vü[)jat)r 1803 30g er wicber nod) Sß?cimar, bon .^of 
unb ©tabt mit .g)er5lid)feit unb Siebe empfangen ; er würbe nun 
ber täglid)e ©cfcÜfdjaftcr bcr ^er^ogin 2Imalia, naf)m Zijtil an 
if)ren @ommeranfentt)oIteu in Sicfnrt unb erljielt im Sweater 
einen G^rcnpfo^ in ber .^er5oglid)cn ?ogc. 2(üfcitig ^oc^gecf)rt, 
im ©enuffe einer nod) immer fiäftigcn ©efunbfjeit, im Greife 
feiner ilinbcr unb Gnfcl berlebte er no(^ ein 2a^fict)enb, wäf)* 
renb beffen neben maud^cn ^reuben aucf) bittcreö Scib nnf il)n 
einftürmte. 2)cr £ob raubte it)m 1803 feinen alten ^^rcunb ipcr» 
bcr, 1805 ©d)ißer, mit bem er jegt wicber in bie innigften 33e' 
gie{)ungen getreten war, unb uad) ben 2d)recfenetageu ber Sd)lad)t 
bei 3eua, nad) weldjcr auc^ in bcn ©trafjen Seimarö bcr iuicgö» 



Ulicfnnb's feDfrt. 47 

lävm toBte, im Siiifaug bc8 Snf)vc8 1807 bic ^cvgoqin SdiiaHa 
iint» ©op^tc öon ?a $Roci^c. ®a gatt c8, fi^ mit )3l)iIofop[)i[(^et 
©tanbtjaftigfcit gii ttiappnen. — 

2Iuf3 "2:ieffte bcfümmcrt über bie @if)mac^ 2)cutf(^raiib8, 
imtcrno^m er bic Ucberfe^ung bcrSriefc Sicero'8, jener ttid)* 
tigen S)ocumettte an§ einer ber bebeutcnb^ett ^erioben ber römi=» 
fd^en (Sefc^idjte, bie burc^ bie parallelen, Wel^e er öon einem 
großen i)iftorifd^en ®eficf)tö))unfte au§ mit ben Ijolitifc^en 3"* 
ftänbcn ber ©egcnwart jog, ein befonbereö Sntercffc gewann. 25ic 
3lrbcit, anf Uiefc^e er ben forgfättigfien gtciß üernjcnbete, be* 
ji)ättigte i^n bi-3 an3 Snbe feineS ScbenS unb flel)t in i(}ver 
SS ortreff Ud)!cit feiner ^oraj^ nnb 2ncian4Ieberfe^ung_ uid^t wai). 
Sicero'S rti^ige Saune, feiner 2tttici8mu6 nnb grajiöfe Siction 
fanben in SBictanb ben getrenfien Solmetfcijer. 

2tl8 im October 1807 ber Songrefe in Srfurt berfammclt 
mar, befn(f)te ^tapoleon and) SSeimar nnb liefi fic^ SBielanb oor* 
ftfüen. (Er nnter^ieft fid) mit i^m „jum großen Srftannen oHcr 
SInluefcnben" anbertl)alb <Stunben lang, big ftd) Stetanö bie 
(^rei^cit no^m, um feine (Sntlaffung ju bitten, Wdi er fi^ ni^t 
ftarf genug filmte, taS Stehen länger au8jnf)altcn. 9iapofeon 
fanbte il)m einige Sage fpäter ben Drben ber (Stircnfegion, bem 
ber taifer bon 9in§Ianb ben <Bt. Slnnen^Orben folgen ließ. 

aSeit Siefurt feit bem Sobe ber ^erjogin 3Imatia für Sie» 
lanb toeröbet toor, ber ^crjog i[)u aber feine liebftc (Srf)otung 
uic^t cntbet)rcn taffcn njotfte, Heß er i^u au8 brci Suftfd){üffern 
eins pm ©ommeranfent^att iüö^ten, unb SBicIcnb entfc^ieb fic^ 
für SBcIbebeve. — Sine anbcrc jarte Slufmerffamfeit bereitete i^m 
@oeti)e: S3ei ber erftcn 33orflet(ung erblid'te man, als ber SSor^ 
Ijang emJJorroQte, im ©arten toon Setriguarbo ftatt ber Süften 
ißirgil'ö unb SIriofto'e bic S?üficn ©(f)iner'8 unb Söictanb'ö. 

eine ^of)e ^^reube empfanb baö für 9Jicnfc^cnhJot)t ftets rege 
§erj SSicIanb'S, atS er bei feiner Stufna^me in bie $?ogc StmaHa, 
am 4. 2(|3ril 1809, biefen ouf bic ^öc^ften gciftigen Sutereffen 
ber 9}tcnf(f)f)eit gcrid)teten S3unb fennen lernte; unb e3 ift h)i(f)tig, 
baöon 2Ict ju netjmen, ha^ Sffiietanb, ber fein ganjcö Seben lang 
aUtS SRtjfteriöfe bcfriegt t)atte, fid) im streife ber ^^reimaurer 
rto^I füf)(te unb an if)ren 33eflrcbungen burd^ SJortriigc tt)ätigcn 
5lnt^eir na^m, toic au8 ber bon ©octI)e „jnm 2tnbcn!cn be3 
ebfen 3)id)ter8, S3rnber8 unb grennbeS 2Bictanb" bei ©crcgcn{)eit 
ber bon ber Soge beranftatteten Srauerfeier gehaltenen 5Rebebcnt» 
lid) ^erborge^t. 

SSir ftel)en om ®d)tuß unfrer @!ij^e. Slm 20. Sanuor 1813 
entfd)Iummerte SBicIanb im Sitter bon adjtjig 3a()ren fanft nud) 



AS _ lUicfonb's Ci-Ofii. 

fiivjctn Äranfciitaficr. Sit beu Ui}Un (Shinbcn c\\»^tn Jyilber 
auö bcv c(ft(fif(i)eii 3«!' oii jciiicr ©tt(e Uovllbcv; italicnifv^e Süorte 
lieficii eine (iriniicniiifj au Slrioft t)cvinut[)eit, iiiib ^onilet'« 
,,(Sciii ober 9iid)tjciii" i)crnal)inen feine ilinbcr ^whiit quo feinem 
'iWitubc. 93ci feinem fcid)ciibeflniif)nifi ()Qü fid) bic tl)ei(nel)menbe 
^od)ad)iiiii() funb, in ber ,,5ßatfr iiUcfanb" iibcrüW geftanben ^Qtfe. 
2)ic ubi)d}c §ii((c bc9 3>cvt(ävlcu njnvbc in reniannftäbt 
beiöcfcl^t, lieben bcii 5)hif)eftätten fcincv (Gattin iiiib ber (Snfelin 
fciiiev 3iiflfnbfi"citnbii!. (jine in bcv äiHtic ber bvei ©räber auf» 
(jevid)tetc bicifcitige 'i'ijvamibe mit bcn (Sinnbilbcrn einet öon 
einem Siofcntvauje iinificbeuen %^\\)d)e (für ®of)f)ie SBrentono), 
jhjeicr tcrfd)tnugcncn C^änbe in einem Gidjenfronj (für 2iJicfanb'8 
Oaltiit) iinb einer gcflilcicdcn ?l)ra (für Sh>ie(anb fclbft) trögt 
taS Gpitapf), tveld^cö er om G. ©eccmber iSOfi, bcm testen @e. 
burtetagc, bcn ®opt)ie toon Sa 9?od)e erlebt, gcbld)tct f)otte: 

„i'ieb' iinb {^rnmtfrfMft unifc^laiiij bie ütihmntten Seelen im Ccben/ 
Uub i^t ©tcrt'liilieö tctft tiefer flemeiiifame Stein." — 



@(eid)',citig mit bcm 5){ictfd)crf(^cn ©oettie'Sc^iffctä'^Denfmnl 
hjurbe 1857 find) baS bou ©affcr gefertigte ©tanbbilb SBieIanb'9 
in SÖeimar errid)tct. Sdjon frül)cr fct?te ®ruber feinem litera» 
rifdjcn SBirtcu luib liebcuöuulrbigen <5()arattcr ein biograpl)ifd)e8 
ßi)rcuben!mat, für U'cfdjeö er mit brm 23icnciif[cii3c cincö beut» 
fd)en @ekl)rtcn uiifdjä^jbarcfi 9??nferiat ,^ur rid)ligcn Sßitrbiguug 
beS !J)id)tcrv^ gcfainmelt iinb mit licbcboKein (Singcl)cn in feine 
ai'frfe — 'i>a& Don SBicfaiib fctbft geidjQffiie moiiumeutum aere 
perenuius — ücrwert^et ^ot. 



— OOC-^OO-J 



@efcf)tcfjfe beö 3fgaff)0tt. 



Quid Viitns ot quid Sapientia possit 
Utile proposnit nobib exemplum. 



aSicrnnb's Sßcvfc, 1. 



■^Jorßericf)! ^m erpen SfiiögaOc oom %^?}X( 1767. 

®ev ,^crauöge'6cr bev gegenwärtigen ©efd^id^te fie'^t fo wenig 
SBn'^vid^einnd^feit uor fid^, ba^i ^ublifunt jit überreben, baf; fie 
in bev S^l^at auy einer alten griedjifJjcn .pflnbfdjvift gebogen fei, 
ba9 er am 33eften gu tl)un gtaubt, über btefen ^'>un!t gar nicE)t6 ju 
fagen unb bem Sefcr 5U iibertuffen, banon jn benfen, waä er wi((. 

@efelj;t, ha% wirflid^ einmal ^in 9(gatf)on gelebt '^ätte, ba§ 
ftd) aber non btefenr 3(gat^on nid)tu ä'ßidötigereu jagen lie|e, atö 
way gewöfintic^ ben Sn^nlt bei? öebenolaufd aller alltäglidjeren 
^Jieufcf^en auomadjt: mci!: roiirbe nni5 bewegen fönncn, feine (^e= 
fd)id)te ju lefen, wenngleid) gertdjtlid) erwicfen werben !önntc, 
ba^ fie in ben 3(r(f)irien beo alten 3ttf)eni' gefunben werben fei? 

Sie i'öaljr^eit, weld)e uon einem äBerfe, wie baojeirige ift, 
fo wir ben Siebbaberu {)iermit uorlegcn, geforbert werben fann, 
beftef)t borin: h(i\i Ülllc-o mit bem Saufe ber Söelt iibereinftimme; 
ta^ bie (S^araftere nid)t bloi? willturüc^ nac^ ber ^"^^antafie ober 
ben Slbftdjten be-s Serfafferä gebilbet, fonbern auS bem uner= 
fd)öpflid)cn i^orvatl^e ber SJatur felbft fiergcnommen feien; ta^ 
in ber (Sntwirflung berfelben fowol bie innere aÜ bie retatioe 
?3?öglid)feit, bie 33efd)affcnl)eit beö menfdjlic^en .'pcrjeng, bie 
9tatur einer jeben Seibcnfdiaft mit allen ben befonbern Sarben 
unb @df)attivungen, weld)e fie burd) ben 3nbioibuald)ara!ter unb 
bie Umftiinbe feber ^Vrfon befommen, auf«? ©enauefte beibe^lten, 
bao (Sigene beä Sanbe^, beu Orteö, ber Seit, in weld)e bie ©efd^ie^te 
gefegt wirb, niemals an^ ben 9(ugcn gefegt, unb, furj, ha^ Stile» 
fo gebii^tet fei, ba^ fid) fein Ijinlänglit^er ®runb angeben laffe, 
warum eö nidjt gerabe fo, wie e» crjii^lt wirb, ptte gefc^eljen 
föunen. Siefe Slni^r'^eit allein fann ein S3uc^, ta^ ben 5D^enfcf)en 
f^ilbert, nü^lid) madjen, unb biefe SBaljr^eit getraut fid) ber 
.^eraut'geber ben Sefern ber @efd)id)te be^ 9tgatI)on ju oerfprcc^en. 

Seine ,s>auptabfid)t war, fie mit einem (S^arafter, welcher 
genau gcfanut ju werben würbig wäre, in einem mannid)fattigen 
^Jic^te unb Don allen feinen Seiten befannt ju mad)en. D^ne 
Bweifel giebt eö wid)tigere alö berjenige, auf ben feine Sßa'^t 
gefallen ift. 3iltein, ba er felbft gewiß ju fein wiinfd^te, ta^ 

4* 



52 ?(9Q>0on. 

er bcr ?l'f(t frine .f:>ivn(5efpenftev für 29o(ivf)fit oevfoiifc, [o 
nmfjltc ev bciijeiuc(cu, bcu er am C^ennueftcii fcnuen ^u leinen 
("»HieiKuficit (ic()nüt l)at. 'Um bicfem (•>3iuubc faiin er gnn, ^u: 
uerlüiiic^ ucrfirf)cvn, taVy 'ii(\a\{]on unb bic meii'teu übrigen '■pcr^ 
fouen, uieidje in feine ('»^eirfjidjte cingcfloiljten i'inb, luirflirfje 
^Pcrfonen finb, nnb bnf; (bic "IJcücnnuifttinbe, bie Aolge unb bi- 
fonberc i^eftiinmung bcv ^uTälligcit 'in'gcbenljeiten, unb »aö 
fonft 6(üo ,5ur willfiulirfien iHue^ierung gel)ört , aucgcnoninien) 
^dlec*, ira? ha-^ '.1*0011^111111)6 beru-lüen aut-niarfit, eben fo I)iftorifd} 
unb uiellcidjt nod) um nifind)cn O^rab ciciuificr fei alo bie neun 
9)Jufcu bcü initer':< ber Wefd)id)tc ,'öcvobot, bie riiinifd}e .^iftorie 
bed Siüiu'J, ober bic fnin^üfiidjc bco ^efuitc'i Tnniel. 

ßö ift etwcii i^efauutco, bafj iui wirflid^en i*el>en oft weit 
uniiin()rfd)cinlid)ere 3)iniie begegnen, nlo bcr auc>id)weifenbfte Äopf 
ju erbid)ten fid) gctnnicn würbe. Gö würbe ad'o fel)V übereilt 
fein, bie ii>nl)rf)eit bco (iljnraftcrc' unfer-J .'pclben bec-megen in 
iüerbadjt ju jiefjcn, weil ci? ^uwcilcn uniöal)rfd)einlid} fein mag, 
baf; Jemanb fo gebad)t ober geljanbelt l)abe wie er. Sa ec< aber 
mol unuiöglid) fein unb bleiben wirb, ^u beweifen, bo§ ein 
?Jicnfd) unter tcn befonbcvn i^eftinuuungen, unter weld)eu ftd) 
5(gntl)ün uon feiner Miub(;cit an befunbeu, nidjt fo beuten ober 
(janbcln tonne wie er, ober wenigftcno cd nid)t o()nc 2Öunber= 
werf ober i^c^aubcrung l)ättc t[)iin tonnen: fo glaubt bcv i.'er= 
faffcr mit ')icd)t erwarten ju tonnen, bafi man ifjm auf fein 
5ß>ort glaube, wenn er juucrfidjtlid) ücrftdjert, baf', "Jlgatfjon 
wirflid) fo gebadjt ober ge^anbclt l)abc. 3n gutem OMürfe finbcn 
fic^ in bcu bcglttubtcftcn @cfd)id)tofc^reibern unb fd)on allein 
in ben Öebenobefd)reibungcn bei? yiutard) i^cifpiele genug, baf3 cd 
möglid) fei, fo ebct, fo tugcnbliaft, fo entfjaltfani, ober (in einer 
iSprad^e bee .öippiac' unb einer anfcljulidien Mlnffc uon 'il.ticnfi^en 
feinco *£d)lage-5 ju reben) fo feltfam, eigeuiinuig unb albern ^u 
fein, aliS cä unfer ."pclb iu einigen ©cicgcnljeitcu fcinco l'ebeno ift. 

Wan t)at an ücrfd)icbcueu Stellen bco gegenwärtigen -Il^erfcö 
bie Urfad)e angegeben, warum mau aw-i beut X'lgatl)on !cin ??iobeU 
cined üoUfommen tugcnbtiaften SÜiannce gcmadjt Ijat. ($3 ift im 
©ruube bie nämlid;c, warum 31riftotclci^ nidit will, tai] bcr .^elb 
cined Svauerfpieli? oon allen fcdjwadjlieiten unb (^ebredjen bcv 
menfd)lid)en 9catur frei fein folle. ®a bie 2l"elt mit auc'fü^r= 
lidjen 'i*e()rbüd)eru ber (Sittenleljrc angefüllt ift, fo ftel)t einem 
3cben frei (unb eö ift nid)t'i leichter), fidi einen 9.Venfd)cn iior= 
jnbilbcn, ber uon bcv 2."Biege bii? ins C^raO, in allen Umftiiubeu 



OorBertc^t jnr crpftt Uns^üdi. ' 53 



unb SSevl^nftniffen bes öeöcnö, aUcjeit unb üollfommen fo empfinbet 
iinb Iianbclt irte eine 93fova{. 2(6et bamit 2(gat^on tai 33i(b 
eineo mirütc^en ÜJcenfc^en »ävc, in wetdjem 33ie[e \\)x eigene« unb 
3tUe bie Ajiaupt^üge ber menfd^lid^en i)iatur erfennen möcfiten, 
burfte er (wir bef)auptcn ed juDci-fid^tlid;) nir^t titgenbf)after oov: 
gefteltt werben, alö er ift; unb Joofern Seiuanb hierin anbever 
SO^einung fein fotlte, fo wünfcf)ten nnv, bai3 er unö benjenigen 
nenne, ber unter allen nac^ bein natürlidE)en Saufe ©ebornen, 
in ä'^n(irf)en Umftiinben unb 5(l(e3 3ufammen genommen, tu3enb: 
^after gemefen märe aÜ 5{gat^on. 

Gei ift mög(id), 'ba^ irgenb ein junger S^augenid^t», wenn er 
fie^t, 'üa^ ein ^igat^n ben reijenbeu 33erfüf|rungen ber Ciebe 
unb einer Sanae enblic^ unterliegt, eben ben ©ebraucf) baoon 
madien fönnte, ben ber junge ß^ärea beim Serenj Don einem 
©emälbe machte, welifieJ eine oon 'htn ©c^elmereien beö Q^aterö 
ber ©Otter oorfteltte. SBir niöditen nicf)t bafür fte^en, baß ein 
fofc^er, lüenn er mit ^erjlicfier öreube gelefen i^aben wirb, wie 
ein fo Dortreff(ic^er 93Jann \)ahz faden tonnen, nic^t ju fid^ fe(6ft 
fagen fönnte: Ego bomuncio hoc non tacerem? ego vero illud 
faciara ac lubens. (äben fo mijgiid) ift eä, bay ein übelge-- 
finnter unb rud}(ofer 5)?enii^ ben 2)ii:curö be-J ®op|iften >f?ippiaö 
iefen unb fid) einbitben fönnte, bie j)ied)tfertigung feineo Un^ 
gtaubenü unb feineei (after^aften CebeniS barin ju finben. Slber 
alle red)tf(^affnen öeute werben mit uno überjeugt fein, 'b(['^ biefer 
Studjlofe unb jener Unbefonnene 33eibe? gewefeti unb geblieben 
wären, wenngteid^ feine ©efc^ic^te be» 3lgat^on in berSöelt wäre. 

S)iey (etjtere ^eifpiet fü^rt uns auf eine (ärtäuterung, woburc^ 
wir ber ©cf)wad)^eit geioiffer gutgefinnter 8cute, beren SÖille 
beffer ift alö i^re (Sinfid^ten, ju .'öilfe ju fommen unb fie oov 
un3eitig genommenem 9tergerniB ober ungered^ten Urt^eilen ju 
' Bcrwal)ren, uns oerbunben glauben. 

S)iefc (Erläuterung betrifft bie (Sinfü^rung beä (gopfiiftcn 
.t)ippia>3 in unfere @efcE)id}te unb bie Siebe, woburd^ er ben 
jungen 2(gat:^on oon feinem liebeuL^witrbigen (Sntl^ufia^mud ju 
l^eilen fudjt, um i^n ju einer SenfungsJ-art ju bringen, wetd)e er 
(nidE)t o^^ne @runb) für gefd^idter f)ält, fein ©lücf in ber äöelt 
ju mad}en. Seute, weld)e auä gefunben Stugen gerabe üor fidf) 
|infef)en, würben o^ne unfcr (Erinnern ani bem ganzen 3ufam= 
men^angebiefeij 33erfeä unb auä ber 5trt, wie barin bei aller 
Gelegenheit oon biefem (£op^iften unb feinen (yrunbfä(3en ge^ 
fproc^en wirb, ganj beutlid^ eingefef)en \jahzn, wie wenig ber 



54 ' ^(ijiiiiioit. 

9_^erfaffcv bcm ?1uinnc unb bem Sijftcin pnftic; fei ; unb irierot-l 
ed [id^ i'm- bcn Ion unb bie 5(bn(f)t bicfcü iiuci^eo feineeroegeä 
gci'djirft l)ättc, mit bein Ijcitii^cu ßifcv gegen il)n auD',ubi"erf)en, 
weldier einen jungen Pnnbibnten treibt, ivenn er, um fid) feinem 
Soni'ii'tovio ju einer guten ytrünbe 3U empfel)(en, gegen bie 
5;tnbal unb il^olingbrote ^u Aelbe ',iel;t, fo i)offt ber 'JJerfaffer 
boc^ bei ücrnünftigeu unb el)vlirf)en fefcrn feinen 3<üeifel übrig 
gclnfteu ju Ijabcn, bni'; er bcn .'öippio!? für einen fdjlimmcn unb 
gefäf)r[id)en 53iann unb fein (£i)ftem (infofern aU eö ben ödsten 
©ruubfä^cn ber 9{e(igion unb ber 3ied;tfd)affeu^cit wiberfprit^t) 
für ein C^kwebe üon Jrugfdjlüffcn anfeljc, lueldjec' bie menfc^-- 
Iid)e @efeUfd)aft ]n (^3runbe rid)ten würbe, wenn eä moraüfd^ 
uiöglid) roiire, bat; ber gröfierc Z\)nl ber 9)ienfd;en barein ücnuirfelt 
werben fonnte. (ir glaubt alfo, uor allem '-iHnbadjt über biefcni^'unft 
fid)er ,5U fein, ^"beffen, ia bod) unter ben ^^?efcrn biefec- ^^näyi einige 
fein !önnen, wcUi^e \[)m uieuigfteuo Unüorfid)tigteit ;iur i'aft legen 
unb bafür [galten möd)ten, tw er biefcn .öippiac cntmeber gar nid^t 
einführen, ober, wenn ber 'Plan feincc- 2*3erfcc vi ja erforbert ^iitte, 
weuigftenö feine ?e^rjäl5e auofüljrlid; Ijiitte wiberlcgen f ollen: fo 
fie^t man für billig an, if)nen bie Urfadjen 3U fagen, warum 
bat? (Srfte gefd)cl]en unb iai 3(nbrc unterlaffen worben fei. 

Sßett öermöge bed ^Plauj ber (Sljarafter 3(gatt)on"d auf üer-- 
f^iebene '^H'oben geftcUt werben follte, burd) weidje feine Senfart 
unb feine Sugcnb geläutert unb bacjcuige, wa-? borin uniid)t 
war, nad) unb nad) uou bcm reinen (Molbe abgcfonbert würbe: 
fo war eß um fo nid nöt[)igcr, il)n aud) biefer 'Probe ^u unter: 
werfen, ta fyi\^p\(ii eine ljiftorifd)e 'Perfon ift unb ntit ben 
übrigen Sop'^iften bcrfclbcn 3cit fe^r uiel jur ^yerbcrbnif^ ber 
«Sitten unter ben (i'Hicdjen beigetragen f)at. Ucbcrbcm biente 
er, ben (i^araftev unb bie ©rnubfätic unferö >^elben burc^ ben 
(Sontraft, ben er mit iljm madjt, in ein fiellerci? ?id)t ju fc^cn. 
Unb ba cd nur gar 3U gcwif; fdjciut, bafj ber gröfjtc 2I)eil ber= 
jenigen, wcld^e bie fogcnanntc grotje i\>elt audmndien, wie .'»^ippiad 
bcnft ober bod) nad) feinen (iirunbfäticn ^aubelt, fo war ti 
anä) ben moralifdjcn 3(bfid)tcn bicfed äl^erfec gemiiy, ^u geigen, 
wad für eine Ui>irtung bicfc @runbfä|5e tljun, wenn fie in ben 
gcf)örigen 3ufammenl)ang gcbradjt werben. 

(5ine auofü^rlidie Si^ibcrlegung beffen, wad in feinen ®runb- 
fä^en irrig unb gcfä^r(id) ift (benn in ber S^at ^t er nid^t 
immer llnted^t), wäre im ^(an biefed Sl^erfc- ein wafjres Hors 
d'oeuvre gewefen unb fd)ien aud) felbft in 9iüc!fid)t auf bie 



üorecnc^f ju htx TlnsgaPe poti 1794. 55 

Sefev überflüffig, iubetn niä)t nur bie STutwort, we{cf)c i'^m 
Stgat^on glebt, in ber Zljat iaä ©efte cnt[)ätt, waä man bagcgcn 
fagen fann, fonbevn mä) ba-J gan^e 5Bevf aU eine SÖibevlegung 
beffetben an3itl'el;en i[t. 9{gatl^on wibertegt ben ."pippia^ beinahe auf 
bie nämlicf)e -iiü, roie ©iogeneti ben 5ÜJetap^i)[ifcr, voeldjer leugnete, 
ba9 eine iSemegung fei. Sev 33?etQpfn)fifev fiUjvte feinen 33eiueiö 
buvd) Siftinctionen unb öcf)(u§veben, unb JDiogcnesJ »iberlegtc 
i^n, inbem ev, otine ein SBovt 3U fagen^bauon ging. ®ieö war 
unflieitig bie ein3ige 9(ntiuovt, bie bev (Ssonbevliug oerbiente. 



9^or(5enci)t ju bn 2Cu5ga6e ber |ammffi(^cit ^crRe fom ^a^te n94. 

©ie ©efc^tcl)te beö 3tgat^on, tteldje bev S3evfa[fer fdjon lange 
3UOOV, e^e ev fic^ bev 3(uyavbeitung untevjog , in feinem Ä'opf 
entwovfen Tratte, wuvbe in ben S'ifjven 1764, 65, 66 unb 67 
nad) unb nad), nntev fe^v nngletd)cn ©infUiffen uon au^cn unb 
in ie'^v oevfdjiebenen ©enüitfjJDevfaffnngen jn ^'»npiev gebvad)!, 
wäfivenb bev 33evfaffev in bev 9ieid)öftabt 33ibcvnd), feinev Satev^ 
ftabt, ein öffent(id)eö 2(mt uevttsaltete, beffen mannicf)faltige, mit 
feinen SiebUngyftubien fauiu üevtvägtid^e SBe1d;äfttgungen einev 
fofdjen llntevncf)nuing wenig günftig waven unb bie 5tu6fü^vung 
l)ätten uumöglid) machen muffen, mcnu feine ganje ©eele nidjt 
fo üoU oon i^v gewefen wäve, unb wenn ev nic^t alle feine 91eben= 
ftunöen unb einen 2;l)eit bev Diädite auf fie'üevwenbet '^ätte. 

®emungead)tet fonnte ev bamald nid)t baju gelangen, roebev 
feinen ganjen ^Han, nod) bie smcite .^^älfte bey äÖevfcy (bie ben 
gmeiten S^eil obev baö 8tc, 9te, lOte unb Ute 33ud) bev 3iu'td;ev 
3tußgabe oon 1767 au^mad)t) fo gut aus^jnfü^ven, haii bie SBenigen, 
raeti^e bamalä in 2)eutfd)tanb ©eiftcc'Wevfe biefev 3(vt fd)avf jn be- 
uvf^eilen fä^ig waven, nic^t Uug(eid)f)eit beg 'Jonö, äft^etifd)e Süden 
unb eine jiem(id) auffallenbc 23eftvebuug, bie Süden im pft)d)o(ogi= 
|d)cn ®onge bev @efd)idjte mit 9iaifonnementö auejuftopfen obev 
ju übevfleiftevn, in beut jweiten St^eile l^ätten ir>al)vnet)men muffen, 
weld)ee) Wiitä fie gewiffevma^en gu bev gvage beved)tigte: 

Amphora coepit 

Institui, currente rota cur urceus exit? 

3fue fatalen Umftänbe enthalten ben®vunb bev9^ot{)»enbigfeit 
bev betväd^tüd)en SSevänbevungen, bie int testen Sfieile beö SBevfeä 
üovgenommen wevben mußten, wieraol cä in bev cvften 3IuSgabe 
mit alten feinen SJiängetn unb ©cbrcd^en eine feljv gnnftige Stuf- 



50 )(nall)on. 

iialjmc fonb; wie d^ beim aiicf) in ber l^at jiir bamnligc« ^eii 
für «iiie iiniieinöl)iili(i)c 'h|"ii)eimni(^ in iinircv litevnviiii)fii 'Welt 
(\eltcii fomitc, 10 imitUe bocf) bev 'in'vfm'fcv felfaft am i^efteu, mvi 
il)iii ffljUe "Hb uuinim eo fehlte: iiiib ba bie Uviad)e meljv in 
^ufiiiliiicu Uiui'tiinbcn unb bcin pl)iiiiiif)en (tinflui'fe bcvfelOen niif 
feine iMinntafie nnb innere Stiminunfl lac\ a(o in einer weient^ 
iicf;en 'i>eränberunii bev Senfart, worin bie 3bee be«3 "I^erfeu in 
feiner Seele enipfanc^cn würbe, fo blieb eo immer fein i>oria^, 
fobalb er bie bajn nötl)ic?c ?3hi[!e nnb innere Mhi^e finben würbe, 
Jenen IVäniieln a6.(nl)clfen nnb ben l'lgat^on demjenigen , waü 
er nai-^ bcm nriprünglirljcn ''Plane l)ätte werben follen, i'o nalje 
ÜU bringen, alo iljni miiglirf) wäre. SieS würbe benn aud) bei 
bev jweitcn ^ilncgabe non 1773 fr^on gefc^elien fein, wenn nidjt 
eine abermalige groüc 'iH-riinbernng ber i^'age nnb Umftänbe bcö 
"l^erfaffeviJ il)n baran i)erl)inbcrt l)ätte. 2^ie gcljeime (^5eic{)ic^te 
ber Sanae, weld^e bei biefer '-Jlnogabe ^in^n fam, war alio (aufjev 
einev 'i>Jfenge f leiner i^criinbcrungen, bie fic^ Ijaiiptfiuijfid) anf 
(ipvad)e, 2on nnb .iti)( belogen, einer anbcrn (iintl)eilnng ber 
3?üd)er unb .Svapitcl nnb einem gan^ nenen 3d)lnt;) 'Jtlle;?, was ber 
^i^erfaffcr bamato für feinen Liebling tf)un fonnte, nnb5(gatl)on blieb, 
wiber feinen Jl>illen, über 20 Jaf)re lang noc^ immer nnnollenbet. 
Siefenx ©ebrcd^en Ijofft ber i>frfaffcr mnimel)r in ber 3luo= 
(\ahi uon ber letUen .^panb abgeholfen 3U fjaben. (Sr ^at weber 
;^)eit nod) BleiB gcfpart, alle ;Jlerfen, bie er in .^ürfftdlt auf bie 
^leinigfeit bev Spradje, bie .öarmonie beö '£ti)lJ, bie ')iid)tigfcit 
ber 03ebanfen, bie toc^irflid)feit bcos 3(nobrurft3 unb alle anbern 
(Srforbcrniffe biefer ^Jlrt nod) entbedcn fonnte, forgfältig abjn-- 
wifd)en. 5lber feine l)auptfäd^lid)ftc 3?emü^ung wav bavauf 
geridjtet, bie Süden, bie ben reinen 3iifammenf)ang ber ®eclfn= 
gcfd)idjte ?(gatl)on'0 bi-^Ijer nod) unterbrod^cn Ijatten, ^u ergänzen, 
einige frembartigc ^.Ituowüdjfe bafür wcg^ufc^neiben, bem morali: 
fc^en ^ianz bc;? ii3erfeo burd) ben neu tjiuju gefommenen Sialog 
3wifd)en !ü{gat()on nnb 3(rd)i)tai? (ber ben gröfiteu Zi)t\[ bed Ifiten 
33ud)cä audmadjt) bie Ärone anfuifpi^e» «nb oermittelft ^JÜleö 
biefeö baij (l5an^e in bie mi.iglid)ftc Uebercinftimmung mit ber 
erften 3bee bcffelbcn :;ii bringen, um eö ber. 2Belt mit bem 
innigften JBewnfufein l)interlaffen jn fönnen, bafj er weuigftend 
fein 53iögtid)fteö getljan i)abt, t6 ber 3tuffd)rift 

quid Virtus et quid Sapieutia possit 

würbtg 3u madien. 



^efdjicfjfe c)e0 '^Ctjafljon. 



€x\tn dijcii. 



Zkkx buö i)i)!orifc^e im ^fgalfjon. 

2BietT?oI beim erften StnblicE 2(gatbon tüeniger in bie klaffe 
bes berühmten ^-ielbing'fc^on ginbüng^ (tuie ßinige gemeint baben) 
al'S in bie iitafle ber ßpropäbie bex- i'tnovbcn jn geboren jdjeint, 
— mit bem Unterfcbiebe jebod?, bai5 in biofer ba^ ßrbicbtete in 
bie bi)'tDrifd)e $i}abrbeit, in jenem hingegen ba§ öiltorif^^mabre 
in bie GrbidHung eingen^ebt ift: fo ift bccb, ücn einer anbern 
Seite, nicbt ju leugnen, bafe unfer $etb ficb in einem febr 
mefentlid}en Stücfe von bem iencpbontifdjen eben fo rceit ent- 
fernt, aii er bem 3'i<^lbing'idien näher fommt. l'encphcn hatte 
(wenn n?ir einem Menner Don großem Stnfeben glauben bürtcn) 
bie 2Xh[id}t, in feinem 6i}ru5 ba<o ^beal eine-^ üoUfommnen 
Diegenten auf3uftel[en, in it»e(d)em bie 3;ugenben bes heften 
^•ürften mit ben angenehmen (Sigenfd^aften be» liebeneiintrbigften 
iltanne§ Dereinigt fein füllten, ober, tnie ein fpäterer 6cbrift= 
ftcllor fagt, esi mar ihm weniger barum gu thun, ben Giintö gu 
fd)ilbern, mie er geipcfen niar, al$ mie er hätte fein follen, um 
ab? MniQ ein Sofratifeboi" Kulo; xai ayad-og gu fein. Jclingetjen 
»Dar bie 3(bfid?t bes -■Bevfaffer'? ber ®efcbi):bte be^ 2(gatbon nid)t 
fcwol, in feinen: .gelben ein ^Silb fittlicber Solltommenbeit gu 
entwerfen, ab? ihn fo ju fd)ilbern, mie, Dermoge ber ©efet^e ber 
mcnfd}lid}en 9iatur, ein 9Jiann üon feiner Sinnesart geioefen 
märe, menn er unter ben foraucngefetsten Umftänben mirflid) 
gelobt hätte, ^n biofer SHüdfidit hat er ben öorajifcben S}cr§: 
Quid Virtus.et quid Sapientia possit, jum iDtotto feinoi? Sucbei^ 
gemäbü: nicht ab? ob er an 3lgathon hcittc feigen »rollen, mag 
©ei-jheit unb Jugenb an fidi folbft finb, fonbern, „\o\t mett eä 
ein Sterblidjer burd) bie Äiräfte ber 3iatur in beiben bringen 
fonne; mie mel bie äuf5erlid)en llmftänbe an unfrer 2trtäu beuten, 
an unfern guten i^tinblungcn ober 3]ergehungen, an unfrer 
SBcieheit ober Xhorhoit 3lntheil h*iben, unb mie e§ natürlicber 
Söeife nidjt mohl möglid} fei, anber^ ab? bnrd^ 6"rfal}rung, 5-ehl= 
tvitte, uncrmübete Bearbeitung unfrer felbft, öftere Seränberungen 
in unfrer 2lrt ju benfen, hauptfäd}lid) aber burd) gute 33eifpiele 
unb ^ßerbinbiing mit nieifen unb guten 9Jienfd}en felbft ein 



60 _ ^Jgnffion. 

meifcr unb flittcr 5)Jcnfci) ju njcrben." Unb aiiei biefem öeficfeJö: 
punftc l}Dfft t>er '-i^oifafiev üon bcn .Hcnnevn ber menid)licf)cn 
3(atiir bac p)Oiuvii|> 3u cibaltcii, baJ5 foin ^ud) (cb C'S fllcid^ in 
einem anbern cinn unter bic 'ilnnie ber (Sinbilbunöefraft öcbbil) 
be'i JJanienv einer (^V-fdjidjte nidit ununirbi(i fei. 

Xa aber n[eid)iiiol ber Ort unb bic ;)Cit ber 'ikflebenbciten 
fowol iilö iHn)d}iebene in biefelbe üerflodHenc '^erfonen mirtlid; 
Iiil'toriKf} finb: fo bat nurn bem (irijficrn Jbeit ber £efcr, bic 
uielleid)t in bem atten Oiriicien niemals fehr beiuanbert tictucicn, 
ober yJiandjC'o, roay fie baocn nnifUen, niicbcr veri^cfien haben, 
einen fleinen Sieiift 3u ermeifen i'jei^laubt, wenn man cini^^e am 
alten icd^riitfteliern i^e^Oiiene 'Jia^1n-id}ten PorauvHtidtc, fcrmittelft 
meid} er befai^te i'efer fid) befto leid}tcr in biefe Ü)e)ctidiie bincin 
beuten unb wn ber llcbereinftimnunn^ be-j erbidjtctcn ibcil» 
mit bem bi!'torifd}en ridnii^er urtbeilen tonnten. 

Um alfü jUi'brberft bie ,;V'it, in weld^er biefe öcf^ic^te 
f\d) 3ufletrac(en haben foll, feft3ufel3en, fo tann man uuflcfä^r 
bic fünfunbneun,^ii;\fte unb hunbertunb.U'hnte Clinnpiabe ober 
ba^? breibunbertadjtunbneun.^iilfte unb breibunbertad/tnuDbreil^ii^fte 
^ahr r»or unfrer iiemeinen ^eitreitnuuii al-s bic beiben äufjcrften 
$unttc annebmen, in nH'ld)e bic ^^etjebcnbeiten ^Uflatbon'ö ein: 
flefdjloffeu finb. (5nrieiv(id}ermaf)en haben alle in bicfelben 
eini^cfrod}tene '^'erfonen innerbalb bicfc-^ 3<-'itvaumeo gelebt. Unb 
bennod) wollen mir lieber offenherzig geftehen, ale erwarten, bis 
C'ö einem (belehrten einfallen möd^tc, un-:; beffen 3n überwcifen, 
baf5 e-5 eine beinahe unmogüdte Badjc nxire, bic 3i^itrcd}nnng 
im 'Jlgathon üon einigen mertüd)cn 2lbwcid)nngen bon ber hifto; 
rifd)en frei ju fpredjen. Tic grofste 6d)wicrigteit (wenn uie 
Sad}e etwaö ju bcbeuten haben tonnte) würbe oon bem Scpljiftcn 
.'Öippiay unb ber fd^bnen Ijanae entftel}cn. 2!er erfte war un: 
ftreitig ein 3citgcnoffe bcö Sotratec'; unb ba biefer in einem 
Stltcr üon fieb3ig im erften 3a(}re ber fünfunbneunjigften 
Dliimpiabc gelobtet würbe, Slgathon aber nad} ben Umftänbcn, 
wddic in feiner C3efd}id)tc angegeben werben, nic^t Wol Dor 
ber fünfunbneuu'iigften Olpmpiabe t}ätte geboren wert^en tonnen: 
fo liefsc fid) ^icmtid) genau bered)ncn, baf3 in ber tjunbertunb^ 
jweiten (weld}e'o ungefähr bic ^t'it ift, worin 2Igathon unb 
iMppiii? aufammengetommen) biefer Sophift, wenn wir auc^ 
anncl}men, ta)] er jWan^ig ^ainc junger at^ cofratc^ gewefen 
fei, entWeber gar ni(^t mehr gelebt ^abcn, ober wenigftens t»iel 
in betagt gewefen fein mü^te, um bie Schonen ju 6mprna im 



ließer böö ^i)lorifd)f im ^(galljoit. 61 

25abe ju befud^en. Sei S)anae irirb bie nämtid^e 6c^tt)ierit3feit 
nod) bettäc^ttid)er. Senn gefetzt and}, tia^ fie nid}t über brei= 
jeljn :3abre gebabt bcibe, ba [ie mit beni 3([cibiabe!§ befannt 
lüurbe, ber, «»ie man glaubt, im erften ^abre bet t)iemnb= 
neunjigften Olpmpiabe nmt'am: fo müfjte [ie bocb, ai^ [ie bem 
Slgatbon eine [o auBerorbentUcbe Siebe ein[tbj}te, bereit'3 eine 
^vau üon [un[5ig gen.ie[en [ein. Q,^> i[t lüabr, bas» 33ei[piel ber 
[d}bnen Sai;;, nield^e »üenig[ten» eben[o alt »rar, a(!§ [ie bie 
UnbD_[lid}feit batte, bem oro[;en 2!emo[tbene'^ jmeitau[enb 2;baler 
für einen HuJ5 absnforbern; ba^o meit ältere 5Bei[piet ber |d)Dnen 
Jpelena, welcbe bamatc^, ba bie alten JKätiie be* iionig'o ^rianxu^ 
bnrd) bie Wiaqk ibrer Sdionbeit einen 3(ugenb(id Iant3 in '^inuy- 
linge Dertt>anbe(t würben, [ecbjig wolle :3*-ib^'£ 3i"iblte; ba^o 33ei[pie( 
ber Albtcn[pielerin Samia, meiere ben Äönig 2)emetriusi [e[[elte, 
itielpol [ie alt genug n^ar, [eine lÜhitter ju [ein, unb bie neueren 
ber Dlinon Senclo-S unb ber 2)larciiti[e üon SOiaintencn tonnten 
mit gutem ^ug jur 58ermiuberuug ber Unir)abr[(^einlid)leit einer 
[olcben 3Md}tnng ange[übrt tüerben. 3lber alle möglidjen 33ei= 
[piete bio[er 2lrt mürben tüd) iac> l[n\i)\d[id)i beiielbcn nid}t 
»erminbern, unb bay 53e[te i[t al[D, ben £'e[er ^u erj'udien, ba[3 
er [icb bie [d}5ne Sanae, ber ßbrcnologic ju irot}, nid}t älter 
rori'telle, al'? man [ein mu^, um ohne SCninber ober Siiuberei 
nod} einen Siebbaber ju baben, mie Slgatbon mar. Sßenn mir 
bei ber 3)ibD bcä ä?irgit ober 2)teta[taiiD obne DJiübe r»erge[[en 
fönnen, bafs [ie breibunbert ^^abre nad} bem [rommen 2lenea§, 
ibrem $öer[übrer, er[t geboren nnirbe: marum [ollten mir un'8 
nid}t eben[o leid)t r>Dr[tellen fönnen, ba^ SKcibiabes einige 
i^abre [päter bas Opfer [einer 'Jeinbe unb [eincio unrubigen 
©ei[te5 gemorben [ei, al5 un-o bie griecbi[':ben @e[d}td}t[d}rei6er, 
bereu Seitretb^^uttg obnebin äu[3er[t oermorren i[t, bericbtet baben? 
ä>on ben üer[d)iebcnen Orten, mobtn bie 3cene im Slgatbon 
»erlegt mirb, mirb in bie[em äBerfe immer nacb ben 33egri[fen 
gefprodjen, meld}e bie ätlten baüon gaben. Sie ©elebrten merben 
beim erften Slnblid in bem Stempel t)on 2)elpbi, mo '^Igatbon 
erjogen mürbe, ibax benfelben !l'elpbi[d}cn Stempel evfenneu, tien 
uny Guripibe^o in [einem ^on, unb ''^au[auia!§ in [einer )8c- 
[d)reibnng t)on ©räcien [djilbert; in bem ©prahi'?, mo bie lugenb 
ijes armen Slgatbon eine eben[o [tarfe 3>crbuuteluug erlitt, aU 
[eine äßeiobcit 3U Sml}rna erlitten batte, ba[[elbe oprafu^S, melcbe^S 
ixnä 5ßlutard) im fieben Sion'iJ unb S^imoleon'^, unb ^|?lato in 
einem [einer S3riefe (^arafterifirt ; unb in bem öm^rna^ melc^ei? 



G2 :iflnlj)oii. _ 

.fiippiiv? unb Tanac aiiv' ollen anbern rtdectjifdjen Stäbtcn jum 
iUiitViitbalt crferon, biofi'ö 3mi)rna, von mcldjem auf bcn Crfor; 
bifdicn ^J.luinncrn iiel'aflt mivb, ba|5 cö bie fdjöni'tc unb qldnjcnbl'te 
aller afiatifd^en 5täbte fei, nni> iüeldjee uns ber yjcbnei 'ilviftibce 
unb ber 3ophift 'iUiiloftratu-? ak bcn Sit? ber 'JJhifen unb ber 
örajien unb aller 'Jlnnehnilid}teiten bec^ (L'eben-ö anpreifen. t^ben 
biec> i^ilt and) ücn ben eilten, von bem L^cftume unb üon 
Willem, n\i'o '-icit, !i>olfer unb '4>erfcncn unterfdieiDcnb be.n'idjnet. 
!3)ie 'Jltlienor, weldje l'Uiatbon befd}veibt, finb bao namlicbc SlJolt, 
nieldjev wir an« bem Slriftcphane-?, Xcnopbcn, 3^emoftbcneo u.f.ro. 
tennen; bie ccpbiften nid}t r»iel beffer, al5 fie ^Uato (wieTOol 
fclbft in feiner 3lrt tanni wenii^er Sopbift al-o jene in ber ibriflen) 
in feinen Xialoi^en fdiilbevt. £'ebenv>art, Griiel^uniien, 'öefd)äf= 
tißunoien unb 3piele, 'Jlilee ift iiried)ifd), unb bae llnterfd)ci; 
benbe ber (3ried}en in ^yonien r>cn ben (^Hied)en in SW^aja, unb 
biefer t>on benen in cicilien unb ^tiilicn, ift überall mit fenn-- 
baren SiUU'n auv-iiebrüdt unb bem ik\iriffe rtcnt^ii?, ben ba» 
l'efen ber l'tlten in unfcrm (''iemütbe baiicn uivüdldfst — luier 
ttjol ^v. ber 3cit, ba 'JU^atbcn gefd}rieben nnirbe, ber ^^elebrte 
unb im alten öräcicn fo c^anj cinbeimifdie 'Jlbbe 33artbelemp 
feineu jungen 3lnad)arfiü ncd) nid}t batte reifen laffen. 

'ilHi^ bie in biofer Öefd}id}te lunlcmmencen ^erfonen, unb 
iwav für'y Grfte ben 3lgatbon felbft betrifft, fo muffen mir un; 
rerboblen gefteben, baf? man ibn uergebcnci in irgenb einem 
@efd}id}t5>fcl}reiber fud}en nnirbe. (^)lcicb>VDl finben ȟir unter 
ben /^rtHinben bea Sotrate^S einen -llgatbcn, ber einige örunb: 
güge jju bem 35ilbe unferc^ .f^elbcn bergegeben baben tonnte. 

Siefer 'ilgatbon war, rcie cv fd)eint, auv einem guten ."öaufe 
in Silben unb einer ber lieben-Mriirbigften ?eute feiner ^ät. 
^tato, ber ton ibm ab:? einem nod) febr jungen lUanne rebet, 
fcbreibt ibm bie fd}i3nfte Öeftalt unb eine natürlidie Einlage ju 
einem ebeln unb tugenbbaftcn ßbarafter ju. (Sr tbat fid} unter 
ben bramatifd}en Siditern ber beften S^'it beroor, unb e^o ge^ 
reid}t ibm jur Gbve, bafj ein 5lunftriditer mie ~Jlriftotelc<? il)n 
feine^i Sobe-? fomol al-o feine'5 Jabelv gemürbigt bat. Xix 
ikirmurf felbft, ber ibm (regen feiner ,ui grofjen Su'ignng ju 
Üiegcnfät^en gemad}t mürbe, beweift feinen Ueberfluf? an "D^h], 
einen fdjönen 5^'f^l'-% ^^^ ibn bei ber guten cinneeart, bie man 
ibm beilegt, nur ^u einem befto liebenömürbigern Öefellfdiafter 
machen mu^te. Sie-^ ift e^ audi, wa-J ^Iriftopbane-o , meld}er 
feiten rübmt unb auc^ biefe^ Slgatbon'e nidjt gefc^ont [)<\{, 



nef'cr bn« i)iflovird)e im ?(iia{fioii. 63 

gleidbhiol an ibin lobt; mobet einer feiner ©d^oliaftcn (öer^ 
nuithtid) um biefee 2ob befto begreif(id)er 511 machen) anmerft, 
baf) ber 2)id}tcv ^Igathon einen guten 2:ijcb gefiUivt habe. Mlä 
ein Seifpicl bat>on pflegt man baid berühmte ©aftmabl angu^ 
fübren, we(d)e'ö er bei ©elegenbcit eine» ©iegeg gab, ben er in 
einem bftcntlid)en 3iVtt[treite ber tragifcben 3)id}ter baüon ge= 
tragen, unb von ineldicm ^kito ©elegcnbeit ju einem feiner 
fcbcnften Dialoge genommen i)at. 2)er llmftanb, ba^ er einen 
Sibeii feinet Sebenx^ an bem öofe be§ ÄDnig^ 2(rd)e(au# üon 
5Racebcnien gugcbvad^t, bem feine Siebe 3U ben fd^önen fünften 
unb bie $(d}tung, bie er einem Guripibec- ju bcroeifen fabig wax, 
einen '$Iaft in bem 3(nbenfea ber 'Jtad^wett eurttorben bat, fdjeint 
ben Senjeii?, ta^ biefer SIgatbon unter bie fdjonen ©eifter beä 
@Dfratifd)en ,J^abrbunbertii ju ^äbten fei, Dotlfommen ju madben; 
unb ältles; bie^j erböbt ba» Sebauern über ben ^Berluft feiner 
3:ragDbien unb Suftfpiele, aux^ benen nur wenige unbebeutenbe 
^ragniente bi-^ ju un^ gefommen finb. 

©ieiüol nun biefer biftovifcbe 2(gatbon einige ^üqq gu bem 
Gbai^flfter be» erbid;)teten gclieben baben mag, fo ift bod) gewi^, 
ba^ ber 5ßerfaffer bd» eigentlicbe 'Dlobell 5U bem legtern iit bem 
5von be-o Guripibeio gcfunben ijat 33eibe tttad}fen unter ben 
Sorbeern bei? 5)elpbifdien ©cttes in gän^ücber Unmiffenbeit ibrer 
Slbfunft auf; 33eibe g[eid}cn ficb an !orper(id}er unb geiftiger 
©dbonbeit; bie näm(id}e (^ntpfinbfamfeit, baffelbe 3^euer ber ©n; 
bilbung, biefelbe fdjcne Sdnuärmerei bejeidjnet ben (Sinen unb 
ben Stnbern. G^ inürbe ,^u »üeittdufig fein, bie 2(ebnlid}Eeit um= 
ftdnbücb 3u beroeifen ; genug, bafs ttiir ben jungen ^^eunben ber 
Literatur einen Jinßt'rjeig gegeben b<iben, tttofern fie bie nähere 
S3ergleid}ung felbft t>crnebmen incllen. Ser 3Serfaffer bes Stgatbon 
batte in feinen jungem ^'i')'^^" tien Guripibe^ üDr3üglidb aug 
bem ©efid}t'?punft unb in ber 2Ibfid)t ftubirt, worauf unb 
njomit junge i^ünftter ben SaofüDn, bie ©ruppe ber Dliobe, ben 
3Saticanifd)en älpoKo, bie 0}iebiceifcb£ SSenu» unb anbere Sßerfe 
ber bödjften Himft ftubiren fcUten, — unb er bat fid}, ob er 
gleich fein Guripibc-o geworben ift, nid)t übel babei befunben. 

2(ucb tion ber fd}Linen Sanae finben wir nii^t blog in ber 
poetifd)en S^elt, fonbern unter ben griecbifc^en S^onen üon 
berjenigen Älaffe, bie unter bem unmittelbaren (Sdm^e ber 
Siebe^gbttin ftanben, eine Jlrt üon ©egenbilb gleic^e^ 3lamenl. 
Seontium, berühmt burd) ihre (>;reunbfd}aft für ben '^^bilofopben 
Gpifur unb burd) bie 2(ebnlid}Eeit, luelcbe St. (Scremonb äwifdjen 



64 Jlgnlljoii. 

ibr unb feiner ^-veiinbin 'Deinen ?enc(cö fanb, h?ar bic Ü)lutter 
biefer l)ifti.niid}cn Xaiiae, >iH'ld}e (iiad) bem '4^erirf}te be^ö l'ltbcniiuv) 
bie 4>icfel)'ion ilnev 'Hiuttev mit fo vjutcm Üvielno trieb, baf. )ie 
jule^t bie ii^eifd}(äferin cine-o iV''>-^'l'len Sopiiron, 6tattlialtere 
ppii CSpbefuv, uni bie iunlraiite ber bcrü*tii}ten Mbniv]in l'ap^iee 
fon Si}rien unirbe. Tod) UH'ber biefer Uiuftanb, nodj ^ai^;cni^^e, 
tnaiS ber aniv\^ciieiie s'dttor üon ihrem tiartifdien lob er3ählt, 
fd^eint binläiu^lid), ihr bie &fxc (»vofern e^? eine ift) lujumenben, 
taS' iD^obeli ber lieber,'>nnirbit-ien iöerfülirerin unferc« öclDen 
iinnefen jn fein. J)Jid)tii3cr »rerben wir cc- in ber fc^bnen (iJlpccra, 
mcldu- ^^(Icipbron fo rcijenbc ^-IH-iefe an ihren i^eliebten i'JJenanber 
fdjreiben UifU, nnb in einigen, mit ber niollüftiiiften 3d)n.Hirmerei 
ber Stiebe an^^iiemalten Sd^ilbernn^cn finben, ir>e[d}c ben erften, 
ameiten, sifclften unb fedjc-unb^wan^iiiften ber 53riefe, ober 
uielmcbr lirjäbhingen, bie bem 'itriftdnet 3Ui-(cfd}rieben werben, 
au(?3eicbncn. 

58ci bem Sopf^iften öippiaS finb bie 5Ja(^rid)ten jum örunbc 
cielegt werben, we(d)e man im ^^lato, Cicero, 'Sßbiloftratn-S unb 
anbem alten (3d}riftfte[lern non ibm antrÜTt; aber fein 'ilui- 
entbatt in Smörna, nnb waü babin gebort, ift innmutblid) eine 
blojie Crbid}tunfl; wenii^ften? finben fid) ba3u feine biftorifdjen 
3cnc\ni. Siefer ,V)ipvit"i'^ l^^iiv ^H>n (flisi, einer 8tabt in einer 
im "iseloponnefu? gelegenen ^roinn^ c'ileicbe? 'Jiamen-^, gebürtig. 
6"r War ein 3i^itgcnoffe beo ^4>rotagora?!, ^^rcbifuj-, OJorgia'o, 
Jbeoboru'? r>on J^Djan^ unb anberer berühmter Sophiften beö 
'3ofratifd}en 5ahrhunbert-> unb tbat fidi burd} feine 53erebfam: 
teit unb öefd)idlid}teit in (^'efd}dften (o febr hervor, td\i er 
häufiger abo irgenb ein 2{nbera-£eine§gleid)enin ©efanbtfcbaften 
unb ilnterbanbtungen gebraud}t würbe. Ta er überbie^, nac^ 
bem Seifpiele bec>" t^orgia^J , feine Ätunft um ßelb (ehrte, fo 
brad}te er ein i^ermögen ^ufammen, weld}ee ibn in ben Staub 
fet?te, bie präd}tige unb wollüftiiie l^eben^art au-^jubalten, bie 
man ibn im iHgathon führen läf5t. ^n ber 3;hat, wenn man 
fagen fann, baf5 (<■> icmak ?eute gegeben habe, weldje ba^- 0e-- 
beimnif? befaficn, llUaterien üon wenigem SS^ertb in Ü)olb ju 
iH'rwanbeln, fo (iifit (<•■ fid} üon ben Sophiften fagen; unb 
.•nippia-b wufjte fid) beffelben fo gut ,ui bcbienen, baf} er, feiner 
eigenen innjidjerung nadi, mehr bamit gewann, aü jwei 3lnbcre 
r>on feiner ^^rofeffion jufammen genommen. 

Ueberbaupt würben bie Sophiften in ber ^cit, WoPon hier 
bie Diebe ift, für fieutc gcbalten, bie Siüe^i wu)5ten. 2)er Por: 



Utht ba9 $i(llorird)c im ^(gofljort. 65 

ertüäbnte ©orglay foU ber @r)'te geincfen fein, ber fo üiel 3u= 
t)er[i(^t ju fic^ felb[t ober oielme^r eine fo geringe SReinung 
öon feinen 3u^örern liegte, ba| er einft bei ben oipmpifcben 
Spielen bie ganje gried^ifc^e Station berauSgeforbert baben foU, 
i^m irelcbe $Öiaterie fie wotlten ju einer Siebe aug bem Stegreif 
aufzugeben. (Sine ^ra^lerei, bie bamal§ für einen üollftänbigen 
93ett»eiä einer ganj aujierörbentUcben ©efcbictticbfeit galt unb 
bem Oiebetünftler ©orgiag nicbt'? ©eringere? aU eine 33ilbfäule 
öon gebiegenem ©olbe im 5)elpbifcben 3;empel ermarb, in ber 

folge aber etina^ fo ©emeine^o mürbe, ba^ fcbon ju 6i:ero'5 
eiten fein auf ber ^rofeffion beg Bel-esprit beruinirrenber 
Graeculus mar, ber nicbt alte Slugenblicfe bereit gewefen märe, 
einer geneigten Buboretfd^aft über alleä Sirtlicbe unb iRoglicbe, 
©ro^e unb kleine, Sllte unb 3^eue ftebenben '^n^e^ Stilen, maä 
fi(^ baüon fagen laffe, üorjufcbmaften. Sind) in biefem Stüdte 
Iie| i^ippiajS feine übrigen ^^rofeffion^^Denuanbten binter fi(^. 
ßr ging fo meit, ta^ er (lüie i^m ber ^^latonifcbe Sotrateg inä 
Slngefidpt fagt) bie Sreiftigfeit b<-itte, gu Otpmpia toor alten 
©ried)en aufjutreten unb ju prablen: esj gebe feinen S^üci^ ber 
menfcblicben (SrfenntniJ5, ben er ni(^t oerftebe, unb feine Äunft, 
bereu Xbeorie fomol al» Stusübung er nii)t in feiner ©emalt 
babe. „DJleine ."oerren," b»ibe er gefagt, „icb oerftebe mid) nidjt 
nur ooUfommen auf ©pmnaftif, Stufif, Spradjfunft unb '^oetif, 
©eometrie, Slftronomie, ^$bpfif, ®tbif unb ^olitif, icb üerfertige 
nid}t nur <pelbengebid}te, IJragbbien, Äomobien, ®itbi)ramben 
unb alle 2lrten üon 3üerfen in ^rofa unb in ^i?erfen; fogar, 
mie '^i)x mi(^ \)kx fe^t (unb er mar febr präd)tig gefleibet), bab' 
\d) midb mit eigener .'öanb aiuSflaffirt: Unterflcib, Äaftan, ©ürtel, 
3Jlantel, Sllleö bab' icb f^lbft gema(^t; ben Siegelring an meinem 
ginger b^ib' id) felbft geftoi^en; fogar biefe »öalbftiefel finb öon 
meiner eigenen 3trbeit." ^d) mei^ nid)t, ob alle Slcbtung, bie 
mir bem '»^lato unb feinem Sofrate§ (ber bem Sobne be§ 
Sopbronicitu^ nid}t immer äbnlicb fiebt) fc^ulbig finb, binlängli(^ 
fein fann, unio t»on einem 3)tanne mie ipippiaio (einem äi3elt= 
manne, melc^er ©ef(^ictti(^feit unb Älugbeit genug befa^, fic^ 
bei feinen ^eitgenoffen in ba§ größte Slnfeben ju fe^en) einen 

tug, ber ben Sluffc^neibereien eine^ a)tarftfdbreieri§ in einem 
irfel üon Stufternmeibern unb Sadträgern fo äbnlii^ fiebt, 
glauben ju macben. ^^latonS 3uüerläffigfeit in bemjenigen, ma5 
er jum ^Jladjtbeit be§ iMppin^ fagt, fcbeint obnebin um fo t)er= 
bäcbtiger, ba er in ben beiben 2)ialogen, meiere beffen 5Ramen 

Süiclanb'ä SBcvtc, 1. 5 



66 ?Igatr}oit. 

fü()ron, ben arnifcliiieii Munftgriff jicbvaudit, bicfen Sopbiften, 
um ihn befto läd}oilid)cv ,^u mad}en, fo unauv|tchluii bumm iinD 
umuil'fenb t>oi;(iU)'tcllcn, ihn fo crLHiinilid}e l'lntwovten i-(ebcn unb 
am (Snbe, nad)t)om er ihn ohne l'hihc 311 ^oben flowoifcn bat, 
üleid^iüol fo abiicid}inadt prahlen ju lallen, baH entmcber bie 
Öried)en ,Ht l^latono 'V'iten nu'nii.'i biffev al^ icpinambu« ncwefen 
fein nuifUen, ober >>ippia'j unmccilid) ber elenbe Iropf fein 
tonnte, mo^i ihn ^^lato crniebrint. ^^nbeffen läfU fid) ood) aus 
jener Stelle unb überhaupt auv l'Illem, tinv? ber ''iJhiloiopb unb 
feine Ülbfd}reiber üon unferm A^ippiiV? fairen, fo Diel ableiten: 
bat? ber a>erfafier b^>-ö ijitiathon binlänaiid}en (^kimt per fic^ 
(gehabt habe, biefen -Sophiften ak- einen 'jirdtenbenten an allge: 
meine öelebrfamteit, i^efd}macf, äBelttenntniffe unb feine i!eben?= 
art abjufcbilbern. 

l'dle«;, mav" Pon ^erif(c!?, 5lfpafia unb 3llcibiabe§ im Hnatbon 
t^efaiit wirb, ift ben 'Jtad}rid}ten flentiif), bie une ''^Intard), ein 
tod)riftfteüer, ber in ^ebermanne >>dnben ift ober fein foU, in 
ben Cebeu'jbefdjreibunrten bee erften unb be>ö leiUen binterlaffen 
^at. Gben biee c^ilt and:) von bem jünflern Sionpfiuv' 5U cn- 
rahig. Pon ^l^iliftU';^, feinem iDlinifter unb '-Vertrauten, unb oon 
3)ion, feinem ^ennanbten unb IHnta^-ioniften. Xenn \t>icmol 
bie ;Holle, bie man ben %atbon an bem .s^ofe biefeg dürften 
fpielen läf^t, unb perfd}iec>ene "öeiiebenheiten, in meldte er ju 
biefem Qwi^c einaeflod)ten merben mufUe, ohne biftorifd}en ©runb 
finb, fo hat man fid) ntt^'icijifol jum öefeH gemadit, bie an 
biefem philofophifd^en :Koinan l'lntbeil babenben biftorifd)en 'tUn-- 
fonen nu'ber beffer nod) fdilimmer, ab? »vir fie auv' ber (^efdiidite 
fennen, Porjuftellen; unb man hat ber ßrDi*tuni3 nidit mehr 
perftattet, ali: bie biftorifd}en ^Gegebenheiten näher jU beftimmen 
unb i-icUiger au'ö.uimalen, inbem man biejenigen Umftänbe unb 
(freigniffe I)in,ui bid}tete, weldie am öefdiidteften fd}ienen, forool 
bie .t")auptperfon ber (5)ofd)idjte al^; ben befannten Ciharafter bor 
Porbenannten hiftovifdjen "^erfonen in ba-o befte £ic^t ,^u ftj?llen 
unb baburd) ben (fnb3»ed be>3 moratifd}en 'Jiunenci, um bellent^ 
ȟillen ba-o c\anic 'K^cxt \)a ift, befio oollfommner ju erreidien. 

2)icjenioen, moldien ee r>ielleid)t fdicinen modite, baJ5 ber 
58erfaffer ben "i'bilofopben iHriftipp ^u fehr Pevfdibnert, bem 
^lato hingegen nid)t hinlänglid)e ©eredjtigteit erwiefen habe, 
nierben bie ÖH-iinbe, nvnnn; jener nid)t bäf5lid)er unb biefer 
nid}t PoUtommner gefd^iloert raorben, bereinft in einer auc^führ; 
lid;en Öefc^idjte ber Sotratifc^en Si^ulc (»enn mir anberä iUu^e 



Ufß«- ixiä ()\flünfd)t im ?lgalJ)oii. 67 

geirinnen it>erben, ein äßevfi üon biefem Umfang ausjufübren) 
entwicfe(t finben. i:>m mag e§ genug fein, wenn tt>ir üevficbern, 
ba^ SeibeÄ nid}t ol}ne fattfame Urfa(^en gef(^el;en ift. älriftipp, 
bei alier feiner 21ebnlid^feit mit bem_6cpl}iften .^ippia^-, unter= 
fc^ieb fid^ unftreitig burd) eine beljere Sinnesart unb einen 
äiemlid}en S^beil Don Sofratifcbem ©eifte. Gin 2){ann tüie Slriftipp 
n)irb ber 3Belt immer mehr @ute» al§ 93bfe5 tt}un; unb miemol 
feine ©nmbfäge, c^ne bas Cafter eigentUcb ju begimftigen, üon 
einer Seite ber S^ugenb nit^t fet)r befbrberlid} finb, fo erforbert 
boc^ bie Silligfeit, gu gefteben, tap fie auf ber anbern also ein 
febr wirffameo ©egengift gegen bie Sluc^fc^ireifungen ber Gin= 
bilbungöfraft unb bes i^erjens gute 2)ienfte tbun unb baburdt> 
jenen Stacbtbeil reicblicb miebcr vergüten tonnen. Slber mir 
beforgen febr, ta^ ^^[ato, aiiftatt einige ©enugtbuung an lj«n 
^Berfaffer be^ Slgatbon fovbern 5u tonnen, bei genauefter Unter-- 
fud)ung ungleid} mehr ju verlieren ale ju geminnen baben bürfte. 
5}er ebelfte, ebritnirbigfte unb tebrreidifte (ibarafter in bem 
ganjen alterte ift unftreitig ber alte 2ü-d)pta§, unb um fo üiel 
angenebmer ift un*, jur (5brc bor fflienfdibcit tierfid)ern 3u tonnen, 
tia\) biefer ßbarafter ganj biftovifd) ift. 2(rd)i}ta§, ber befte 
llUann, ben bie ^^ßtbagorifcbe Sd'ule beroorgebracbt, Bereinigte 
mirflid) in feiner 'iperfon bie 3^erbienfte be^^ ^^bilofopben, be^ 
Staatemannec- unb beig ^elbberrn; ma§ $(ato fd) einen mollte, 
ba? mar 3lrd)t)ta'?, unb menn jemalic- ein 2Jlann Derbient b^t, 
ale ein 93aifter t>on älnnsb^it unb 3;ugenb aufgeftellt ju merben, 
fo mar ee biefer 3]orfteber ber 2arentinifd)en 9tepubli!. 2)a er 
ein Sf'tgenoffe ber b<iuptfäd)lid?ften ^^erfonen in unferer ©e= 
f(^idjte mar, fo fd)ien er fid? bem ^erfaffer gleid^fam felbft ju 
bem ©ebraucb anzubieten, ben er üon ibm madjt. 3r>en bätte 
er mit befferm ©runb unb Grfolg einem öippia'-o entgegenftellen 
fbnnen aU biefen mabren äBeifen, beffen ©runbfdfee baf^ gemiffefte 
©egengift gegen bie »erfübrerifcben Srugfd^lüffe bes Sopbiften 
entbleiten, unb beffen ganjesi £eben bie »oUftanbigfte Söiber-- 
legung berfelben gemefen mar? 



5* 



Slgat^on wirb burc^ ciltcifd^e (Seeräuber a\xi einem riefn'^r(i(^cn 
SIbeuteiter gerettet unb in @int)rna jutn i&flaDcn oertauft. 

Crfter Sluftritt unfctS gelben. 

2iie Sonne nciqte fid) jum Untenjang, aU Slgatbon, ber 
ftc^ in einem unwe^^amen 5Ö}albe üerirrt batte, abc3emattet ßon 
ber üergeblicben 33emübung, einen Slu'Jöang ju finben, an bem 
%vi^ eines 33erge» anlangte, ttjelcben er nocb ju erfteigen njünfcbte, 
in i>oftnung, Don bem ©ipfel beffelbcn irgenb einen bertiobnten 
Ort 3U entbccfen, tüo er bie '')1a<i)t ^abringen fönnte. 6r f(^leppte 
ficb tnit 3Jtübe burcb einen '5"ftt?efl binauf, ben er jitifcben ben 
©efträucben gemabr marb; allein, ba er ungefähr bie 2}Utte beä 
Serge» errei^t b^tte, füblte er ficb fo entfräftet, ba^ er ten 
^lutb üerlor, ben ©ipfet erreicben gu fonnen, ber fid^ immer 
tt)eiter »on ibm ju entfernen fcbien, je mebr er ibm näber tam. 
Gr irarf [\<i) a(f o ganj atbemlo§ unter einen Saum \)'m , ber 
eine f leine 2;erraffe umfcbattete, unb befc^lo^, bie einbrec^enbe 
3kcbt bafelbft gujubringen. 

2Benn ficb jemaltg ein Slienfcb in Umftänben befanb, bie matt 
unglüdli(^ nennen fann, fo war eä biefer ^lüns^i^ö i" ^^t 
Sage, iücrin unfere Setanntf^aft mit ibm ficb anfängt. 33cr 
ttienigen 3;agen nodb ein ©ünftling beä ©lücfy unb ber @egen= 
ftanb bey 91eibe§ feiner 2Ritbürger, fab er ftd) burcb einen plb^= 
lieben !Jße(^fel feine§ 35ermbgeng, feiner jji^eunbe, feines 2Sater= 
lanbeg beraubt, allen Zufällen be-S mibrigen ®lüdä unb felbft 
ber lUigeiDilbeit au^gefe^t, irie er ba^ nactte £eben, ba§ ibm 
übrig gelaffen roar, erbalten motzte. Unb bennocfe, roiehjol fo 
Piele SBiberttJärtigfeiten fid) vereinigten, feinen äJiutb nieber= 
jufciblagen, oerficbert uu'o bie ©efcbicbte, bai derjenige, ber ibn 
in biefem Slugenblide gefeben batte, weber in feiner a)Uene noc^ 



70 ^IflnlQon. 

in feinen ©cborben einige Spur üon i^erjmciflung , Ungebutb 
ober nur von 'Miiwcx^-\nü\-\tn hätte bcmorten tonnen. 

^-l^iclloil.tt ovimieru fid) üin^Y hierbei an ben '■ii.'eifcn ber 
Stoifer, von aH'ld)oni uuin ehemals uerfidherte , baf? er in bem 
i^liihenben C*lon bc^J 'JL^halariv .iiini '•-ll^cniijiten fo iilüdlidj iein 
ipürbe aH- ein mcrflen(änbiüi}er iBajia in ben Sinnen einet 
fdionen C5ircafnerin. 2)a fic^ aber in bem ii'aufe biefer (^e^ 
|d}idne iier1d}iebeue groben einer nid)t öerini]en Ungleichheit 
iinfer':? .'»Selben mit bem ^ii^eifen be^? ceneca jeij^en werben, fo 
halten wir für n.iahrfd}einlid)er, bafj feine Seele von ber 2lrt 
berjeniiien flen^efen fei, tuetdie bem lu'rcjniigen immer offen ftehen, 
unb bei benen eine ein^icje anj^enelnne trmpfinbuui^ hin^V'^"'^^ 
ift, fie allevi veraaniiienen unb fünftiflen .Hummer'> oeröeffen ju 
Tnad)en. ßine Ceffnun^ bec !il)alt)ei^ ^wifdien iwei '^eri]en jeigte 
ihm — bic unteri^ehenbe 3onne. (5c^ braud}te nidjte mehr als 
biefen älnblid, um ba'ö (^iefüht feiner »ibriden Umftdnbe _3u 
unterbred)en. (Er überlief? fid) ber ^ei^eifteruuii, in toeldje biefe» 
majeftätifc^e Sdjaufpiet empfinblid)e Seelen ju feUeu pfifft, ohne 
fid) eine 3cit lanc^ feinvr bringenbften 33ebürfniffe ju erinnern. 
(Enblidb »edte ihn ba-ö ;Kaufd}en einer Quelle, bie nidjt n^eit 
pon ihm aus' einem ^>:\\cn herforfpnibelte, aui- bem anfleneljmcn 
Staunen, ntorin er fid) fclbft oercieffcn hatte; er ftanb auf unb 
fd}öpfte mit ber hehlen Manb von biefcm 'ii^iffer, beffen fließen: 
ben itrnftall, feiner Cinbilbuni.-) nad), eine n^ohlthätifle 9h)mphe 
ihm ai\^^ ihrem ll'^irmcrtruii enttjeiien go^; unb, anftatt bie 
i^on Giiprifd}cm iJin-'ine fprubelnben 23ed)er ber j^emohnten 'ilthc; 
nifdieu ©aftmähler ^u üermiffen, bauchte v^m, bafs er niemals 
angenehmer getrunfen habe. (S'r legte fid) mieber nieber, ent; 
fd)lief unter bem fanft betäubenben (Gemurmel ber Cueile unb 
träumte, ta^i er feine geliebte ^fpd)e »uiebergefunben habe, 
bereu '-l>erluft ba-? (Sinnige war, tt?ae ihm »on 3eit ju S<^\t einige 
Seufjer auc-prefste. 



ßtluae ganj Unerii'Qrtctfö. 

2Denn e» feine '"Rid)tigteit hat, baß alle Singe in ber ®elt 
in ber genaueften 5IV\^iehung auf einanber ftehen, fo ift nid)t 
nünber gemif;, baf5 biefe iu'rbinbung unter einjelnen Singen 
oft ganj unmcrflid) ift; unb baher fdieiut e^ ju fcmmen, ba^ 
bie (^efc^id)tc jurtteilen piel feltfamerc ^öegeben^eiten er3ählt, al5 



grlle^ IMivf). 71 

ein SRcmanfAreiber 3U biegten magen bürfte. 2)a?jentae, wa§> 
unferm i^dhcn in biefer Tiad^t beo,eqneU, tjiebt eine neue Se: 
träftiöuntjbiefer ^Semerfunö ab. (Sr gencf, nod) bie Süf,igfeit 
be» S^lafcv meld}en ^omer für ein fo grD|'5eäi ©ut biMt, bafe 
er il}n aud^ ben lln)'terblid)en jueignet, a(-o er burc^ ein lärmenbeg 
©etöfe plcitsUd) aufgefd}redt inurbe. Gr liord}te gegen bie Seite, 
Wüber eö ju fümmen fdjien, unb glaubte in bem üermifcbten 
(Getümmel ein feltfames Reuten unb 3^U'i)3e" aii unterfcbeiben, 
lpe[d}e5 üon bm eatgegenftebenben gelfen fürd}terlid) roibe^-'iaUte. 
Slgatbon, ber nur im (£d)laf erfc^redt lüerben tonnte, befdjloB, 
biefem ©etbfe mutbig entgegen ju geben. Gr beftieg ben cbern 
2;beit be» Skrvicy mit fo pieler (Silfertigfeit, aU er tonnte, unb 
ber 2)lonb, beffen üollcr ©lanj bie ganje ©egenb Jneit um^er 
au§ ben bämmernbeix Scb^itten bob, begünftigte fein Untere 
nebmen. S)a^ @etiimmel nabm immer ju, je näber er bem 
Mden beg Serges fam. Gr unterfdiieb jegt ben Scl}aU üon 
Strommeln unb ein fd^metternbe^ ©etön Don £d}atmeien unb 
pfeifen, mit einem lüilben ©efcbrei ttieiblicber (Stimmen üer: 
mifcbt, bie ibn nid)t länger ungemiJ5 lie)5en, mag biefer £drm 
bebeuten mbcbte, als fid) ibm plbglid} ein Sd^auipicl barftellte, 
morüber ber oben eriüdbnte SBeife fetbft feiner @Dttlid}teit auf 
einen Slugenblid bdtte üergeffen f bnnen. Gin fd^nuirmenber i)aufe 
üon jungen tbracifcben ^-rauen mar e^, meldte fid) in biefer 
3Racbt terfammelt batten, bie unfinnigen ©ebrdut^e ju begeben, 
bie baä beibnifcbe 2(ltertbum pm 2(nbenfen beö berübmten Bugeä 
bes Saccbug aus ^n^i^» eingefe^t bcitte. Obne BiT^i'ift'l tonnte 
eine auefd^weifenbe Ginbilbungefraft ober ber ©riffel eineä 
£a gage von einer foldjen Scene eine jiemlicb oerfübrerifcbe 
Stbbilbung machen; allein bie Ginbrüde, bie ber lüirtlid^e 2(n= 
blid auf unfern Selben mad}te, maren nid}ti? meniger al» üon 
ber reijcnben 2(rt. 3)ae ftürmifcb fliegenbe .s^aar, bie rcllenben 
Singen, bie befiäumten Sippen, bie aufgefdimoilenen SJlusfeln, 
bie milben ©eberben unb bie rafenbe grbblicbtt^it/ ifomit biefe 
Unfmnigen in taufenb frecben Stellungen ibre mit Gpbeu unb 
gabmen Sd}langen ummunbnen Spiepe fd^üttelten, ibre Älapper: 
blecbe jufammenfcblugen ober abgebrod)ene Sitbi^ramben mit 
latlenber 3unge ftammelten: alle biefe Huebrüd^e einer fanati^ 
fcben S^utb, bie ibm nur befto fd)änblicber norfam, meil fie ben 
älberglauben jur Duelle btitte, mad}ten feine Singen unempfinblicb 
unb ermedten in ibm einen Gfet üor JKeijungen, welcbe mit ber 
Scbambaftigfeit alle iDiad}t über feine öinne oerloren b'^tten. 



72 ■»(jatlion^ 

Cr »rollte jiurüd fliehen , aber cv war unmöfllid), weil er in bem 
näintidicn l'limcnblide Pen ihnen benicrlt lüurbc. Xer Vlnh'.id 
einec' ^^muiliniiö, an einem Crt nnb an einem ^efte, n?eld)e ww 
feinem mdnnlidien 'JüuV entireihet nunben Durften, hemmte ploh-- 
lid) ben l'auf ihrer lärmenben Arbhlid}teit, um alle ihre ^üuf-- 
mcrffamteit auf biefe (jrfdjcinuni^ ,^u »enben. 

.'öier tonnen tt)ir unfern Veiern einen Umftanb nxd^i länflcr 
tierbehlen, ber in biefe iianje 03efd)id)te feinen c^crinnen (Sinfluf? 
hat. lUiiatbon n^ar i>pn einer fo munberbaren 3d}bnheit, ba^ 
bie Si-'Ufis unb 'illtamencsi feiner ,>^eit, meil fic bie iScffnun^i 
aufgaben, eine Pclltommnere Oieftalt ,>u erfinben ober aue ben 
.^crftreutcn ^idicnheiten ber 3Uitur jufammenjufelien, bie f einige 
jum 'JJiufter ^u nehmen vflec^ten, n?enn fie ben fd^bnen ^ilpollo 
ober ben juni^ien i^acd)u-> barftellen mollten. 1)Iiemale hatte ihn 
ein meibtid^eö l'üuie erblidt, ebne bie cdmlb ihre<? (*4efd)lcc^teö 
ju befahlen, TOclcbei-- für bie cdibnheit fc empfinblid) ciemadjt 
SU fein fd)eint, baf? biefe ein^iiU' trieben jdiaft ben UDieiften unter 
ihnen bie 2lbmefenheit aller übriiien perbircit. Sloi^ithon hatte 
ber feini^cn in bicfem Sluiienblide ncd) mehr S" banfen: fie 
rettete ihn von bem ^djidfal be'o '45enthcue unb Crpheu-ö. 8cinc 
«cd)bnheit fetzte biefe iüänaben in (Trftaunen. Gin Jüngling 
Pen einer fclci^en Öcftalt, an einem fcld)en Orte, ju einer folchen 
3eit! .Hcnnten fic ihn für etmae Üicringere'^ halten al« für 
t>cn 53acd}uc; felbft? ^n bem laumel, worin fid) ihre Sinne 
befanben, mar nidit? natürlidier alsi biefer (Gebaute; aud? gab 
er ihrer '^^hantafie plötUid) einen fc feurigen Sdiipung, ba^ fie 
3ur Öcftalt biefes öottee', mctdu' fie Por fid} fahen, allee Ucbrige 
hinju bid}tete, toa-i ihm ^n einem Pollftänbigen Sacd}uy mangelte. 
5hre bezauberten lUugcn ftellten ihnen bie (cilenen Per unb bie 
3iegenfüf5igen 'Satnrn, bie um ihn bcx f chwärmten , unb liger 
unb Jeoparben, bie mit tiebfofenbcr ?)UnQC feine Jüfje ledten; 
33lumen, fo bäud)t' ei? fic, entfprangen unter feinen JuHfohlen, 
unb Cuellen pon ©ein unb .'i^cnig fprnbclten pon jebem feiner 
dritte auf unb rannen in id}äimu'nben 23äd)en bie Jsclicn hinab. 
3luf einmal erfd)allte ber ganjc '-öerg, ber ©alb unb bie benad): 
harten Jc'ff" ^p" ihrem lauten (5pan, Gpce! mit einem fc ent= 
felUidjen öetcfe ber Jrommcln unb_itlapperbleche, ba^ 'ilgathcn, 
Pen (!ntfei?en unb Grftaunen gcfeilelt unb mie eine Silbfäule 
ftehcn blieb, inbcfe bie entutdten 3^acd)antinnen gaufelnbe Xän^e 
um ihn her wanbcn unb burd? taufenb unfinnige ©cberben ihre 
^■reube über bie penneinte ÜJcgenrcart itire^ (^otte^ au?brücEten. 



(£r\l(s 3itcf). 73 

Sttlein ani) bte unmäi5ic;fte Scf)tt»ärmerei bat if)re ©rcnsen 
unb mufe enblid) ber Cbermai^t ber Sinne meieren. S^i^ Ün= 
glücf für ben i^elben unferer (iJefdjic^te famen biefe Unfinnigen 
a[Imälic3 auio einer -(Sntsücfung jurüd, herüber fic^ üermut^lid) 
i^re Ginbilbungefraft gänülicf? abgemattet batte, unb bemerften 
immer mebr 3)cenf (bliebet an bemjenigen, ben feine ungett)5bn= 
liebe Scbonbeit in ibren trunkenen Siugen »ergöttert batte. Gtli(^e, 
bie ba§ 33erou^tfein ibrer eignen ftolj genug macbte, bie 3iriaonen 
biefe» neuen Saccbufc ju fein, näberten fi^ ibm unb festen ibn 
burd^ bie Sebbaftigfeit, mcmit fie ibre Gmpftnbungen ausbrüdten, 
in eine befto größere ikriegenbeit, je weniger er geneigt war, 
tbre ungeftümen Siebtofungen gu ertüibern. 3^ermutl?licb würbe 
unter i^nen felbft ein grimmiger Streit entftanben fein, unb 
Slgatbon gule^t ba§ tragifcbe Scbicffal te^ Orpbeu» erfahren 
baben, wenn nicbt bie Unfterblicben, bie bas ©ewebe ber menfcb= 
lieben 3ufät(e leiten, ein uncerbcffte^^ DJJittel feiner (Srrettung 
in bem nämlidjen Stugenblide berbei gebrad}t bitten, t>a Weber 
feine Starte, nocb feine Slugenb ibn ju retten bintÄnglicb war. 



Griffes (^apiUt, 

Unterbrechung beS Söacc^uSfefte?. 

Gine S(baar cilicifdjer Seeräuber, wel^e, um frifd)e$ Söaffer 
einjunebmen, bei näcbtlidjer 9i>ei(e an biefer Äüfte gelanbet, 
batten üon fern bas (Getümmel ber 33accbantinnen gebort unb 
eg für einen Stufruf ju einer anfebnlii^en 23eute angenommen. 
Sie erinnerten ficb, 'i>ci^ bie cornebmften 'grauen biefer ©egenb 
bie gebeimni^DoUen Orgien um biefe ^ät ju begeben unb babei 
in ibrem fcbönften ^u^ aufjuäieben pflegten; wiewol fie oor 
Sefteigung be» Sergeg fic^ beffen gänjlicb entlebigten unb Sllleto 
big 3u ibrer ^ffiieberfunft »on einer älnjabl Sflaüinnen bewacben 
liefen. 2)ie i^offnung, aufeer biefen grauen, öon benen fie bie 
fcbönften für bie @i)näceen afidtifdjer gürften unb Satrapen 
beftimmten, eine 2)tenge »on foftbaren .ftleibern unb i^uwelen ju 
erbeuten, fcbien ibnen wol wertb, ficb etwas länger aufjubalten. 
Sie tbeiften ficb alfo in jwei Raufen, wooon ber eine ficb ber 
Sllaüinnen bemä(btigte, welcbe bie Äleiber büteten, inbeffcn bie 
Uebrigen ben Serg bcftiegen unb, mit großem ©efcbrei unter bie 
Sl^racierinnen einftürmenb, ficb »on ibnen 2Reifter macbten, ebe 
[ie Qdt pber SD^utb Ratten, ficb ä^r äiJeljre ju fejjen, 2)te Um-' 



7-1 ^n(()on. 

[täube waren adcibinfl^ fo befdjaffcn, bafe fie fid) allein mit bcn 
iU'n.ibbulidicu iiiib auftdubiiicn '^ilviifoii iliree (}ieid}lccl)t>? vcx- 
tbcibii]ea tonnten. ':?Ulcin biefe t5ilicicr ivaren allju fobr 3cc: 
riiiibcr, um auf bic Ihränen unb iiUttcu, ja fclbft auf bie 
yici,^uni-(en bieier 3d)6ncn einige Vlcttui^i w flcbcn, tricmol fie 
in bicfem i)luiv'iiblide, ba cc^redeu unb ^^aiibcit iimen bcn 
fanftcn 3^iiibcr bcr il>ciblid)£eit tüiebci\-}Ot^cbcn batte, fclbft bem 
fittfamcn 'Jlti''itf''ciii fo iH'vfiibvcvifd} ücrfanien, bafi ev für gut 
bcfanb, feine uid}t gcru ntl)ord}i'i'beu l'luiieu an beu 33üben ju 
befte'u. 2)ie ^Käubev batten jcljt anbre Sorgen uai waren nur 
barauf bebad}t, wie fie ibre i^eute auf^ Sd^lcuuigfte in 3id}crbeit 
bringen mü>d}ten. Unb fo entging 'Jtgatbon — für etliite nid}t 
allju feine 3d}er3C über bie C^efeüfdjaft, worin man ibn gcfun^ 
bcn battc, unb für feine Jrt-'i'^i-nt — einer Öcfal)r, au>ö »ueldjcr 
er, feinen (^iebanten uad), fid) nic^t ju tbeuer lo'^'taufen fonnte. 
S)er '-Ik'vluft ber j^reibeit fd);en ibn in bcn Umftänben, worin 
er War, wenig ju bctümmern. ^n ber Ibat, ba er :!lllcci üer= 
loren, wa^o bie 'Jreibeit fd}äl5bar mad)t, fo ^atte er wenig 
llrfad}e, fid) wecken eines i>erlufted ju fränfen, ber ilim wenig- 
ften'S eine '-b'eränberung im Unglücf oerfprad}. 

3iad}bem bie CSilicier mit ibrer gefammten 33eute wieber 3u 
6d)iffe gegangen, unfi bie :JbeiIung bevfelben mit gropcrer Gin: 
tradit, al'ö womit bie i^orfteber mand}cr tlcinen ^tepublif fid) in 
bie bffentlid,Hn Gintünfte ju tbeilen pflegen, geenbigt batten, 
bradjten fie bcn ^Ueft ber ^Jiad}t mit einem Sdjmaufe ju, bei 
tueld^em fie nid}t vergaf;en, fid) für bie llnempfinblid)teit 3u 
entfct)äbigcn, bie fie hd Eroberung ber tbracifc^en Scbönen 
bewiefen batten. Unterbeffen aber, baf} baö gaujc 6c^iff be; 
fd)äftigt war, ba-^ angefangene 9.Vicd}uefeft 3u Pollenben, batte 
fid) Slgat^on unbemerft in einen ilHntel jurüdgejcgcn, wo er 
nor 9}tübigteit abermals einfd)lummertc unb gern bcn iraum 
fortgefe^t bättc, aw-i wcld)em ibn ta^ &)an Gooe ber beraufd)ten 
yjtänaben gcwedt l)atte. 



Viertes (^apUet. 

Unöerfioffte ^"^«""'"«"ti'i'ft jwrier Ciebenben. CrjäMung ber ^f^t^e. 

2ll§ bie aufgeljenbe Sonne bae jonifd^e -Dleer mit ibren 
erften Strablen uergolbete, fanb fie alle Siejenigen (mit l>irgil 
JU reben) Don Söein unb Sd)laf begraben, welche bie 3Ja^t 



gr|lcg Bwd). 75 

burd) bem SScrcc^u? imb feiner ©öttin ©c^tttefter geoVifert l;atten. 
9hir 2tgatt)on, gemobut mit ber 9}^Driiienrötbe 311 erwad)en, lüurbe 
»on ben erften Straf^Ien gOücctt, bie in borijontalen Linien an 
feiner Stirne binfd}lüpften. ^'^bcni er bie Slutjen auffd}(ug, fab 
er einen jnngen ll)tenfd}en in tSflanentteibung fcr fid} fteben, 
lüelcber ibn mit grofser 3lufmertfamfeit betradjtote. 2Bie fdjon 
3lgatbon mar, fo fd}ien er bod) üon bieforn liebenÄ»tiürbtt3en 
Jüngling an ^dnheh ber ©eftalt unb ^axbe übertroffen ^u 
merben. ^n ber Jbat bt^tte biefer in feiner @efid}tc-bi(bnng nnb 
in feiner gangen ^iflui^ etmaio fo 3ungfriiulid}e'o, baB er, gleicb 
bem <pora3ifcben ©yges in meiblid^er Äleibnnc3 nnter eine ©d}aar 
üon 3)iäbd}en gemifcbt, gar leicht ba^ 2luge be» fd^ärfften Äennerä 
beti'cgen b«-iben mürbe. 

Süjatbon ermiberte ben SInblid be§ fungen Sf(at»en mit einer 
2(ufmerffamfeit, in )t)eld}cr ein angenebme» ©rftaunen na&j nnb 
nad} ficb bi^o jur Gntgüdnng erbob. Gben biefe Öetcegungen 
entbüUteu ficb «-"lucf} in bem anmntbigen ©eficbte be'S jungen 
Sflaüen: ibre Seelen erfannten einanber jugteid) unb fd)ienen 
burd) ibre 33üde \djDn in einanber ju flief^en, ebe ibre 3trme 
fid} umfangen, ebe bie r>on ©ntjüdung bebenben Sippen — 
^fpdbe — ^(gatbon — aucnufen fonnten. 

Sie fdbtt'icö^" eine lange ^dt 3)aÄjenige, roa§> fte empfanben, 
mar über allen Siu^brud. Unb moju b^'itten fie aucb ber Sorte 
beburft? 2er ©ebraud) ber ®prad}e bcrt auf, mcnn fid) bie 
Seelen einanber unmittelbar mittbeilen, fid) unmittelbar an: 
fd^auen unb berübren unb in einem 3lugenblide mebr empfinben, 
alä bie 3^110^ ber iDhifen felbft in gan3en ^abren au c^gufpr ed^en 
r)ermöd}te. Sie Senne mürbe r)ielleid)t unbemerft über ibrem 
Raupte tfeg nnb mieber in ben Ocean binabgeftiegen fein, ebne 
ba^ fie in bem fortbauernben Momente ber (S'ntjüdung hen 
SBedjfel ber Stunben bemerft bitten, »penn nid)t SXgatbon (bem 
eiS allerbingc- 3ufam, bievin ber Grfte ju fein) fid? mit fanfter 
©emalt am ben Firmen feiner ^fpdje loi^gemunben bätte, um 
üon ibr gu crfabren, burd) mas für einen ^xi\a[{ fie in bie 
©emalt ber Seeräuber gefommen fei. „S)ie 3cit ift foftbar, liebe 
^fi}d}e," fagte er, „wir muffen une ber 3(ugenblide bemii^tigen, 
ba biefe Sarbaren, r>on ber ©emalt ibreö ©ctte^ begmungen, 
3u Süben liegen, (^'rgäble mir, burd) mas für einen 3^i\a[[ S)u 
t?Dn meiner Seite geriffen murbeft, obne bafj eio mir mbgticb 
mar ju erfabren, mie, ober mobin? Unb mie finbc id) S)id) je^t 
in biefem Stlaüenf leibe unb in ber ©emalt biefer Seeräuber?" 



76 ^Ofl(()on. 

„®u crmnfrl'fSicb," antircrtctc ibm^M'i?(i)f, „jcnenmfltüdlic^en 
Stunbo, ba bie ciforfiict)tiflc ^iUithia unl'rc l'iebo, fo flcbcim wir 
fie ju hatten t>ermcintcn, entbcdtc. ^Jiicljt!? mar itjrct 'iihiti) 
ui fcrrtlcidion , unb cö fehlte nur, baf? ihre iHadjc mein l'cbcn 
felbft sum Opfer üertanflte; bcnn fie lief? inid? cinii^e la^e ^illleä 
erfahren, tra« verfcbmiibte i'iebe erfinden tann, unt eine ^lüd-- 
liebe 'Jiebenbuhlevin 311 oudilen. ül^ieipcl fie cy mm in ihrer 
(SJetiHilt hatte, nüit deinen l'lu^ien (länjlicb 311 entgehen, fo hielt 
fie ficb bcd} niemalc' fid;cr, fo lanflc id) 3U Xclpbi Mn n.Mirte. 
Sie macbte halb ein llüttel auöfinbi^, fid) meiner gu eiUleDii^cn, 
obne Slnittiohn ju erivoden; fie fchcnlte mid) einer '-üerwanblen, 
bie fie üu iprafuö hatte, unb rt?eil fie mid} an biefom Crte meit 
Qenui; von 3)ir entfernt hielt, fäumte fie nid)t, mid) in ber ßrbfUen 
fctille nacb Sicilien brinciien gu laffcn. Tie Ihbrin! bic nic^t 
rou|te, ba^ feine 3d)eibuni:; ber Üciber Teine '•^Sfud^e uerbinbern 
fbnne, über l'änber unb IKeere rtie^\3iuflic(ien unb o,lcid) einem 
liebenbcn Sdjattcn über Tir ju fdiiucben! Ober hoffte fie etwa 
reijenber in Xeinen 'Jluflen 311 »r'erben, rcenn 2)u mid? nid^t mcbr 
neben ihr fehen nnirbeffc' ^il>ie wenicj fannte fie Xid? unb mid)! — 

„3cb üerlief? Selpbi mit jerriffenem .'oer^en. 2lle. id) bcn 
letzten iBlid auf bie begauberten öaine beftete, tüo 2)einc Siebe 
mir ein neue'5 Si^efen, ein neueo Safein cjab, njogegen mein 
»orige? Sehen eine efelhafte 3lbn>ecbi:-lunrt t>on einförmigen Jagen 
unb 3Jäcbtcn, ein ungefühltec- '•^iflanjenleben »ar, — als id) 
biefc geliebte (^)egenb enblicb ganj a\iä ben l'lugen üevlcr — 
nein, Slgatbon, i&i tann es nidit befdjreiben! id) bbrtc auf, micb 
felbft äu fühlen, llian brad)tc micb ine Sehen jurüd. (5in 
Strom Don Ihränen erleiditerte mein geprefitee .nerj. fe »rar 
eine -JXrt ton Ü^oüuft in biefen Ibr^nen, it^ lieft ihnen freien 
Sauf, ohne mid) ju betümmern, baft fie gefeben mürben. Sie 
SBelt fd}ien mir ein leerer iKaum, alle Öegenftiinbe um mid? 
ber Jräume unb £d}atten; Su unb ic^ n?arcn allein; id) fab 
nur 2)icb, borte nur 2)id), icb lag an Seiner ^öruft, legte meinen 
2lrm um Seinen ^al^, 3eic3te Sir meine Seele in meinen 2lugen. 
3^ führte Sid) in bie beiliiien Sdbatten, mo Su mid? cinft bie 
C^egenmart ber Unfterblid)en fühlen lebrteft; id? faj ju Seinen 
(Ruften, unb meine an Seinen Sippen bangenbe Seele glaubte 
ben @efang ber ällufen ju hören, rcenn Su fpracbft. Wix wan; 
bellen .»Danb in .v>anb beim fanften 3.)icnbfd)eine burd? elnfifcbe 
©egenben, ober fetzten uni? unter bie '-ölumen, ftiUfcbweigenb, 
inbem unfre Seelen in i\)Xix eignen geiftigen Sprache ficfe ein? 



{i:x}m Bild). 77 

anber entf)üllten, lauter Sic^t unb 2öonne um ftc^ f)er fat)en 
unb nur unfterblid^ ju fein ttünfc^ten, unx fid? emia lieben ju 
fönnen. Unter biefen ßrinnerungen , beren £ebt)afti9!eit alte 
äußeren (Smpfinbungen toerbunJelte, beruljigte fii) mein i)erj all= 
gemac^. ^i), bie fii^ felbft nur für einen Sl^eil Seinem Söefen;? 
pielt, fonnte nic^t glauben, ba^ mir immer getrennt bleiben 
iüürben. 3)iefe i^offnung machte nun mein Seben au§ unb be= 
mäi^tigte fic^ meiner fo fe^r, ba^ xd) mieber Reiter iüurbe. 
2)enn id^ gmeifelte nic^t, id^ lüu^te eg, ba| S)u nid}t aufboren 
lönnteft, mid^ gu lieben. 3"^ überlief S)i(^ ber glüt)enben £eiben= 
f^aft einer mächtigen unb reigenben Dtebenbu'^terin, ol)ne fie 
einen Slugenblict p fürdljten. 3^ hJU^te, ta'^, menn fie cä auä) 
fo tüeit bringen lönnte, Seine 6inne ju üerfüliren, fie boc^ un= 
fä^ig fei, 5)ir eine Siebe einjuflblen wie bie unfrige, unb ba^ 
Su ©id) balb roieber nadb derjenigen fcljnen lüürbeft, bie 5)ic^ 
allein glüdlic^ mai^en fann, ttjeil fie allein 2)i(^ lieben fann, 
»Die S)u geliebt ju fein münfd^eft. — 

„Unter taufenb feieren ©eban!en fam id^ enblid^ gu Spra!u!§ 
an. S)ie t>orfi(^tige ^^ricfterin t)atte Slnftalten gemalt, ba^ ic^ 
nirgenb 3)tittel finben tonnte, 3)ir »on meinem 2lufentbalte 
91a^rid)t m geben. Tilänc neue ©ebieterin itar oon ber guten 
2lrt üon ©efcpöpfen, meldte gemad^t finb, fic^ felbft gu gefallen 
unb fi(^ 2llleö gefallen ju laffen. ^d^ mürbe ju ber @^re be= 
ftimmt, ben Slufpu^ ibreg f(^önen Äopfeä ju beforgen, unb bie 
2lrt, »üie ic^ biefesä 2lmt üermaltete, ermarb mir ibre ©unft fo 
fe^r, ta^ fie mid^ beinalje fo i&xüiä) liebte mie — it)ren <Bd)oo^- 
^unb. 3" biefem 3uftanbe l)ielt ic^ mic^ für fo glüdlid^, al§ 
ic^ eä D^ne 2)eine ©egcnmart in einem jeben anbern l^ätte 
fein lonnen. Slber bie 2lnhinft beä 6o^neä meiner ©ebieterin 
»erönberte bie Sccnc. 

„3larciffu!§ (fo ^ie& ber junge $err) voax üon feiner 2}iutter 
nai) 2(t^en gefc^idtt roorben, bie S3eifen bafelbft ju ^ören unb 
bie feinen Sitten ber 2ltl)ener an fic^ ju nel^men. Slllein er hatte 
feine ^ext gefunben, meber ba^^ ßine nod) ba§ Slnbre ju ti^un. 
(Sinige junge fieute, meldte fx6j feine ^reunbe nannten, mad^ten 
jeben %aQ eine neue Suftbarteit augfinbig, bie il)n ter^inberte, 
bie fd^tpermüt^igen Spaslergänge ber ^bilofop^en ju befu(^en. 
Ueberbieä Italien i^m bie artigften 93lumen^änblerinnen »on 
Sitten gefagt, ba^ er ein fe^r liebenötDürbiger junger ^err märe; 
er ^atte e§ itjnen geglaubt unb fic^ alfo !eine 2Jiül^e gegeben, 
erft JU »erben, ma^ er nac^ einem fo Pollgiltigen 3eugniffe 



78 :iflolf)on. 

jd)on war. CSv hatte ful) mit niditC' bofd)äftii^f, a(« [eine '^Jevjcn 
in bas flchc»rijic l'idit :,ii fcjjcn; 'JiieniaitD in l'ltlHi; tonnte fidi 
rübmcn, läd}evlidH'r flepulU ju fein, tüciHerc l^ähne nnb janftere 
.Sidnbe 3U haben al'i' ^JJavcifiuö. Ür tuar bcr (iri'te in bev .Uunjt, 
fid) in einem l'lucienbfict ^ifeimal auf einem AUpe herum jn 
brehen ober ein '-iMumcnfträutui^en an bic iiirne einer Sd)önen 
ju ftcden. Üiit fcld}en isorjiiaen glaubte er einen natiirlid^en 
!iöeruf 3U haben, )[&> bcm rtieiblid)en ^u'fdiledjt anjubietcn. 2;ie 
Seid^tigteit, rt)pmit feine i^crbienfte über bie jartlid}en .^lerjcn 
bcr !yiumenmäbd}en ^efie^it hatten, madite ihm l)lutb, fid) an 
bie .Hammermäbd)en ,^u »aAi^n, nnb von t>cn 'Jii)mphen erheb 
er fid) enblid) 3» bon (^Jcttinnen felbft. Chne fict ju bctümmern, 
niie fein .'>>er3 aiifiienommen nntrbe, hatte er fitf) antjerobhnt ju 
rtlauben, baf; er unioiDoritchlid) fei; unb ironn er nid)t allemal 
''l^roben bauon erhielt, fo madjte er fid) bafiir fd?ablp-5, inbem 
er fid) ber (^hinftbc^eii-iuniien am 'J.Reiften rühmte, bie er nidpt 
genoffcn hatte. — Ülnmberit 2)u Xid), 'Jlivithcn, woher id) fo 
ivobl wn ihm nntcrrid)tet bin'^ ^-i>cn ihm felbft. 'i'C-a?- meine 
ShuTien nid}t an ihm entbcdten, fachte mir fein lliunb. 3^enn er 
felbft war bcr uncrfd)Dpflid}e Inhalt feiner öefprdc^e, fo wie 
ber einzige Wecjenftanb feiner ikwunberung. Öin £'iebhaber Don 
biefer 2Irt feilte bcm SInfehen nad) wenic; gu bebcutcn ^aben. 
6"ine 3eit lti"rt hcluftiijtc mid) feine Jhcrl^eit; aber cnblid) fanb 
er eü imanftdnbiii, bafe eine 2{ufwärterin feiner älluttev.un- 
cmpfinblid) c\i.\}en ein .öcrj bleiben feilte, um weld)ee bic '-ölrjai-n- 
l)änblcrinnen unb ^"lötcnfpiclerinncn 3U SIthcn einanber bet.tribct 
hatten, unb id) fal) mid) ßen5thic]t, meine ^nfluc^t 3n feiner 
DJhittcr 3u nehmen. 3(llein c-cn biefe Icutfclii^e cinne^^art, wck^e 
fie c\ü{\ci, flCßcn fid) felft, flCi^cn ihr Sdicofehünbdien unb (•(C^icn 
alle 'l'i'dt mad)te, mad)te fie audi ijütiii gctien bie Jherheiten 
ihve^o Sohne*. Sic fdiicn ce fcgar übel 3u nehmen, baf? id^ 
Pen ben 3.ser3ügen eince fo liebrcigonbcn ^iinrtli"*?'^ ni^tt ftärfer 
nerübrt würbe. Sie llnoicbulb über bie Einfälle, benen id) be- 
ftänbiii au<:;';efcM war, gab mir taufenbmal ben Webanfen ein, 
mid) hcimiid) wegjuftchlen. '.Jtilcin, ba id) feine 9]adn"id)t Pon 
2)ir hatte, wohin hätte id) fliehen feilen V Ci"in 3Reifenbcr Pon 
3)elpl)i hatte uui^ jwar gcfagt, baf52)u bafelbft unfid)tbar geworben, 
aber Dliemanb fennte fagcn, wo Su feift. Tiefe Ungcwifjhcit 
ftür3te mid) in eine Unruhe, bie meiner (i)efunbheit nad)thcilig ju 
werben anfing, ak- eben biefer 'Jurrciffu;?, beffen läd)crlid^e ifie'be 
— gu fid) felbft mid) fo lange gequält hatte, mir o^ne feine 



grftc^ 13 ii(f). 79 

2(bfi(jf)t ba§ Seben iutebei- gab, inbem ev ev3ä(}lte: ta^ ein gOüiffer 
Stgathon non 3tt(}eix, nad) einem Stccj über bie aufrübrerifd^en 
ßin»r>D^ner von Guböa, biefe ^nfel feiner ^Jiepublif trieber unter; 
iuorfen \)abe. ®ie llmftänbe, bie er Don biefem Stgatbon i)\n^^- 
fügte, IieJ3en mi(^ nid}t sineifeln, ba| S)u e:o feift. (Sine gutbergige 
©tlafin bef brberte meine 3"tudbt. 6ie batte einen Siebbaber, ber fie 
berebet batte, fid) üon ibm entfübven ju la[fen. ^cb balf ibr biefeä 
$>Drbaben auiS'fübren unb begleitete fie; ber junge Sicilianer »er= 
fd^affte mir jur Santbarfeit biefe§ 6flat>enfleib unb bracbte mid^ 
auf ein Scbiff, ineli^ef^ nad^ 3ttben beftimmt mar. ^cb ttjurbe für 
einen Sflaüen ausgegeben, ber feinen <öerrn gu ^i(t(}en fucbtc, 
unb überlief micb äum ^meiten 2)lal ben äl^eüen, aber mit ganj 
anbern ©mpfinbungen aU taä erfte 9Jlal, ba fie nun, anftatt midj 
üon S)ir ju entfernen, m\§> n^ieber jufammenbringen follten. 

„Unfere Jabrt mar einige 2;age glüdtid^, au|er ta^ ein 
njibriger ©inb unfre Steife ungeiDobnlid) nertängerte. Jitlein 
am Sibenb be§ fed)iSten Jage^S erbob fid) ein befttger liturm, 
ber uu'o in «.■»enigen Stunben »r>ieber einen großen 5ißeg gurüd 
mad}en licJ3; unfre Scbiffer it»aren enbücb fo gtüdtid», eine öon ben 
unbetitobuten 6pf(aben gu en-eid)en, wo tvk un^ cor bem ©turnt 
in Sid)erbeit festen. äBir fanben in ber Sucbt, inobin rair un^ 
geflüdjtet b^^tten, ein '£d)iff liegen, Jüorin fid) eben biefe ©ilicier 
befanben, benen mir jetU jugebbren. bie bitten eine gried^ifc^e 
§lagge aufgeftedt, fie grüßten un5, fie famen gu un^ b^rüber, 
unb meil fie unfre ©pracbe rcbeten, fo b<-itten fie !eine 9}hibe, 
un§ fo »ieie 9}iärd)en npr5iufd})r'ai3en, al§ fie notbig fanben, un» 
fi^er ju macben. 9lad) unb nacb mürbe unfer SBolt certraulic^ 
mit ibnen ; fie brad)ten ctUdie gro^e Ärüge mit ct)prif(^em Steine, 
tüoburd} fie in menig Stunben alle unfre Seute mcbrloio macbten. 
6ie bemäd}tigten ficb bievauf unfere gangen Scbiffe^ unb begaben 
fid), fobalb fid) ber Sturm in etma§ gelegt batte, miebcr in bie ©ee. 
35ei ber Sibeilung murb' id) einmütbig bem ,'oauptmanne ber 3täuber 
guerfannt. 2)tan bcmunberte meine (5)eftalt, obne mein ©efd}led)t 
gu mutbmafsen. 5Ulein biefe Serborgenbeit b^lf mir nid}t fo 
uiel, aU icb gebofft b^tte. S)er ßiticicr, ben icb für meinen 
^errn erfenncn mu^te, fergog nicbt lange, mid) mit einer ef'el= 
baften £eibenfd)aft ju quälen. Gr nannte mid) feinen fleinen 
^ani}meb unb fdjmur bei allen S^ritonen unb 3tereiben, baf; icb 
ibm fein mü^te, ma§ biefer Strojanifcbe ^^^ring bem ^i'piter ge: 
mefen fei. äi>ie er fab, ta^ feine ©d)meid}eleien obne ^ßirfung 
»waren, tiöt^igte er mic^ jule^t, il}m ju geigen, bafs ic^ mein 



80 ligatl)on. 

ficbcn flcflcn meine 6bre für nid^t^j halte. 1)ic^ »crfcbnt'ftc mir einige 
iHut)c, uub idj fin^i an, auf ein Diittcl meiner 'Befreiung :,u benten. 
;^d) ivib bcm iUäuber 'iu urrftcben, bau icb f cn einem c\ans anbern 
tctantc fei, al^? mein füavenmafjiiier lUnuui ,ui erfennen i^ibe, unb 
bat ihn aufö oiMt«^^"biii|te, mid} nacb lUtben ju fiUnen, >pc er für 
meine ÜTleti^iunii erhalten würbe, ma-ö er nur fortern moUte. 
Vlllein über biefen ^4^untt toar er unerbittlict), unb jeber. Xac\ 
entfernte unci tueiter von biefem (geliebten l'ltben, welche-?, »oie 
id) glaubte, meinen l'Uiatbon in fid; bielt. il^e wenig bad)te 
i(^, i>ci\] eben tiefe (^ntfernunii, über bie icb untröftbar war, un^ 
lüieber jufammenbvini^en mürbe! 'Jlber ad)! in mac-> für Um-- 
ftänben finben mir uny beibe mieber! ibeibc ber (5reil)eit be: 
raubt, ebne Areunbe, obne >)ilfe, ebne •V'C'ffiiunfl befreit ju 
werben, üerurtbeilt, uneiefitteten iVirbarcn bienftbar ju fein. 
Sic unflnnii'ie i'eibenfdjatt meines .»öerrn wirb uns foaar be^ 
ein^ivjen '-15eryvuioens berauben, weldjes unfern ;UOt>i"b erlcid}tern 
fönnte. Scitbem ihm meine (intfdiloffenbeit bie ,'öcffnung be; 
ncinmen bat, feinen t^nb^wed ,^u erreicben, fdieint fid) feine l'iebe 
in eine wütbenbe Ü"iferfud)t üerwanbelt ju baben, wcld}e fid) 
bemüht, basjenige, xoci^ man felbft nid)t cieniefum fann, weni^; 
ftens feinem lUnbern ju Xbeit werben },n laffen. Ser Siarbar 
wirb Tiv feinen Umgang mit mir inn-ftatten, ba er mir faum 
fid)tbar ju fein erlaubt. 2}od?, bie ungewiffe ,Sufunft foll mir 
nid)t einen l'lugenblid "oon ber gegenwartigen ilkmne rauben. 
3d) febe l)\d), ^Jlgatbon, unb bin glüdlidi. ii^e begierig bätte 
id) tior wenigen 6tunben einen JMugenblicf wie biefen mit meinem 
Seben erfauft!" 

3nbem fie biefe» fagte, umarmte fie ben glüdlidicn 2Igatbon 
mit einer fo rübrenben c^ärtlicbfeit, bafj bie Gnt.uidung, bie ibre 
ij)erjen einanber mittbeilten, eine 3Weite fprad}lofe -ctillc berüor; 
braute. Unb wie feilten wir bef^reiben tonnen, was fie eni: 
Vfanben, ba ber 3)hinb ber Siebe felbft nid)t berebt genug war, 
C)S ausjubvüden? 



fünftes ^aptfrf. 

SBic ^f^c^e unb Mjathon iincbcr getrennt »«bm. 

iRad)bem unfre £icbenben aus ihrer (^ntjüdung jurüdgetommen 
waren, nerlangte ^l>fi)d)e tton 'jigatben eben biefelbe Ö)efälligfeit, 
bie fie burcb ör^tlbiu^d i'}r>-'i^ !iBegebenbeiten für feine 'Jicugierbe 



grflts :Bod). 81 

gel^abt f)atte. (Sr metbete i^r alfo, auf wdäje SBetfc er »on 
3)elp^i entflofien, mie er mit einem angelesenen 2ttt)ener befannt 
geworben, unb ft»ie fxi) entbedt ijabe, ba^ biefer ältboncr fein 
^ater fei; hjic er burcl} einen Bufatl in bie öffentlidjcn Stncje: 
(egenfieiten Dernjidett unb burc^ feine Serebfainfeit bem SJoIfe 
angenehm geivorbcn; bie ©ienfte, bie er ber iKepublif geleiftet; 
tuxi) Jüa§ für SRittel feine Steiber bai» 33olt miber i^n auf= 
gebraut, unb föie er üor tt?enigen Jagen mit in'rluft aller feiner 
üäterlic^en @üter unb 2(nfprü(^e lebeux^länglid} auy 2üben oer= 
bannt ttiorben; tt>ie er ben ßntfd^lu^ gefaxt, eine Steife in bie 
SJtorgenlänber üoräunelnnen, unb burdj it»a3 für einen 3uf*Jtt 
er in bie $änbe ber ßilicier gerattien. 

6ie fingen nun auc^ an, fic^ über bie 2)littel il}rer 93e= 
freiung ju beratbf(^lagen ; allein bie 53ett»egungen, \vdi)t bie 
aUmälic! ermacbenben Dtäuber macbten, nöt^igten ^fpcben, fidb 
aufä Gtlfertigfte ju verbergen, um einem 93erbacbt juüorjufom^ 
men, iroi'on ber Sdjatten genujj lüar, ibrem ©eliebten ba'j 
Seben ju foften. 3efet beflagten fie bei fid) felbft, ba^ fie nacb 
bem S3eifpiel ber Siebenben in ^Icmanen eine fo günftige Qe\t 
mit unnctbigen 6rääl}lungen fevloren b<^tten, ba fie 'oci) ^ox- 
augfeben tonnten, ba^ ibnen fünftig menig ©elegenbeit würbe 
gegeben werben, fid) ju fpredjen. 2lllein, Way fie bierüber bätte 
troften fönnen, war, bafj alle ibre 33eratbfd>lagungen unb @r-- 
finbungen »ergeblicb gewcfen wären. 2)enn an eben biefem 
9}lorgen erbielt ber Hauptmann Biadbridjt tton einem veicbbe« 
labenen 6d)iffe, weld^eä im Segriff fei, üon Seeboä nacb Morintb 
abgugeben, unb nadb ben Umftänben, bie ber Sericbt angab, unter: 
wegg aufgefangen werben !bnnte. S)iefe 3eitung »eranla^te 
eine gebeime Seratbfcbiagung unter ben <päuptern ber Diäuber, 
woüon ber 2lu?fd}lag war, ta^ Sigatbcn mit ben gefangenen 
3;bracierinnen unb einigen anbern jungen ©flauen unter einer 
33ebedung in eine 33arfe gefegt Würbe, um ungefaumt nad? 
Sm^rna gefübrt unb üerfauft ju werben, inbeffen bie ©aleere 
mit bem größten %i)e\l ber Seeräuber fii^ fertig maditc, ber 
reii^en Seute, bie fie fcbon in @eban!en uerfi^langen, entgegen 
ju geben. Qn biefem Stugenbtide üerlor SCgatbon bie ©elaffeu: 
beit, womit er biiäber alle Stürme be:§ wibrigen @lüdy auS:- 
gebalten batte. S)er ®eban!e, öon feiner ^$fi}cbe wie^er getrennt 
ju werben, fefete ibn au^er fii^ felbft. ßr warf ficb ju ben ^-ü^en 
bes Gilicierg, er fcbwur ibm, ba^ ber nerfleibcte (^ani^meb fein 
5Bruber fei; er bot fic^ felbft ju feinem Sflaüen an, er flehte, 

SBieIanb'3 SDäerf«, 1. 6 



83 :iflnlftoir 

er »einte. — 5(ber umfcnft. 2)er ©ccräuber \)a{U bie 9tatur bc8 
Clement«!*, loelcbc'? er betrohutc; bie Sirenen felbft biMten ibn 
nid)t bcrebcii Tonnen, ioincn Üntidi[u{? ),\\ änborn. :?(aatbon 
erbiolt nid)t einmal bie (5"v(aubin)^, von feinem flcUeblen inuber 
3ibfcbiob .^iii nehmen; bie i.'cbl}aftifltcit, bie er bei biefem lUnla^ 
flejieii^t, Ijdüi ibn bem .'öauptmann rerbäditig flemac^t. 6r »urbe 
a(fc, von citnicrj nnb U<erjtreif(unti betäubt, in bie 'öarte qc 
tra^ien unb befanb ficb f*ci» fi»c t^eraume 3fit aufeet bem 
©eficbtefreife feiner i^l\cbe, eb' er rcicber eriüac^te, um ben 
0an3en Umfang feincjj (ilenb^ 3u fütjlen. 



ßin eel6ftgefi)rä(^. 

S)a mir unS jnm unt>erbrüd}ti^en ®efet?e gemad^t l^ahen, in 
bicfer ©efdiidite 3ll(ea forßfäUifl jn i^ermeiben, mae (jegen bie 
biftorifAe 'Babrbeit berfelben einiaen geredtten iU-rbad^t erwedten 
könnte, fo itürben iüir une^ ein Q3ebenten (icmad^t haben, ba# 
€clbftßcfpräd}, »eld^c^ nnr hier in nnfvcr .'öanbfdirift üpv uns 
finben, mit.iutl)ei(en, lüenn ber Iserfaffer nid}t bie i^orfid^t ge^ 
brandpt hätte, un-J ju mefben, ba|} feine t^rjähfung fidi in ben 
meiften llmftänben auf eine 3lrt t^on Jagebudi grünbe, nnicbesf 
(filtern ^(n^eicben nad)) t>on ber eignen Manb be? 2(gathon fei, 
unb wcocn er bur(^ einen Areunb ju Mrctcna eine ^^(bfdjrift 
erbaltcn habe. Siefer Umftanb mad}t begreif lid), wie ber @e: 
fc^ic^tfd)reiber lüiflen fonnte, wa^^ ^ilgatbcn bei biefer unb anbern 
@elegenbeiten mit fii^ felbft gefpro^en, unb fdjüljt une üor ben 
einwürfen, bie man gegen bie Selbftgefprädie mad}en fann, morin 
bie öefd)id}tfd}reiber ben ^oetcn fc gern nad)3uahmen pflegen, 
of)ne ficb, tt^ie fie, auf bie Gingebung ber ^JDfufen berufen ju tonnen. 

Unfre Urtunbe mctbet alfo, nacbbem bie erfte Ul^utb beä 
Scbmerjejg (wdiic aUejeit ftumm unb gebantenlos ju fein pflegt) 
fic^ gelegt, bt^be SUiatbon f"id) umgefeben, unb ba er Pon allen 
6eiten nid}t$ aU iHift unb !ii^affer um ficb b^r erblicft, b^bc 
er, feiner Öeniof)nl;eit nacb, alfo mit fic^ felbft gu p^ilofopbiren 
angefangen : 

„2i?ar e5 Jdufd^ung, tt»a^ mir begegnet ift, ober fab ic^ fic 
tt>ir!lid)? .'^ört' id} niinlidi ben rübrenben itlang ihrer fü^en 
©timme, unb umfingen meine Slrme feinen Scbatten? 2Benn 
el mcl>r al3 ein jraumgefic^t ttiar, marum ift mir öon einem 



atifltö Tdndj. 83 

©egenftanbe, ber alle anbern an?> meiner Seele auslbfcf^te, ni(^t§ 
aU bie Grinnevung übrig? — Söenn Orbnung unb 3ufammen= 
I)ang bte Äennjeii^en ber 2Bat)rl}eit finb, o, iüie ä^nlicf) bem 
ungefäf)ren Spiele ber träumenben $f)antafie [inb bie 3ufälle 
meinet ganjen SebenS ! — 23on Äiubbeit an unter ben ^eiligen 
Sorbeern beg 2)e(pbifc^en ©otteö ersogen, fcbmei(ible iii) mir, unter 
feinem Schüfe, in Scfcbauung ber äBabrbeit unb im gebeimen 
Umgange mit ben UnfterbUd)en, ein ftille» unb forgenfreie^ £eben 
gujubringen. Sage Doli Unjcbulb, einer bem anbern g'eid^, 
fliegen in rubiger Stille lüie 2lugenblide »orbei, unb idb werbe 
unnermerft ein Jüngling. tSine ^$rie[terin, beren Seele eine 
SBo^nung ber ©Dtter fein jotl, tok i\)xt S^nQe ba^ SBerfjeug 
ifjrer Hugfprüc^e, üergi^t il}re ©elübbe unb bemübt fi(^, meiner 
unerfabmen S^fl^nb vlc^e gu ftetlen. 3bre Öeibenfcbaft beraubt 
micb S)erienigen, bie id) liebe; ibre SRacbfteÜungen treiben micb 
enblid) auä bem gebeiligten Sd}u^orte, lüo ic^, feitbem ic^ m\6) 
felbft empfanb, neu 33itbern ber (Sötter unb gelben umgeben, 
micb einzig befcbäftigt b^itte, ibnen äbnli(^ ju itterben. ^n eine 
unbe!annte 2Belt aus^geftofeen, finbe icb unt>ermutbet einen 33ater 
unb ein Satertanb, bie icb nicbt tannte. Gin f(^neller 2öed}fel 
Bon Umftänben fefet mid) ebenfo unüermutbet in ben 33efife 
beä größten älnfeben» in 2(tben. 2)a» blinbe Sut^auen eineä 
SSolfeg, ba» in feiner ©unft fo wenig dJta^ bi'ilt alg in feinem 
Unwillen, nötbigt mir bie Slnfilbrung feinec^ Äriegebeereä auf; 
ein wunberbareso ©lud fommt allen meinen Unternebmungen ent: 
gegen unb fübrt meine Slnfcbläge au;! ; icb lebte fiegreicb gurürf. 
SBelc^ ein Sriumpb! SBelcb ein 3ujaud}3en! 2ßel^e 33ergDtte; 
rung! Unb wofür? %ixx ^baten, an benen id) ben wenigften 
Slntbeil batte. älber !aum fd}immert meine 93ilbfäule ^wifdben 
ben Silbern be§ i^efropö unb S^befeul, fo rei^t micb eben biefer 
^öbel, ber »or wenig Ziagen bereit war, mir Slltäre aufjuricbten, 
mit ungeftümer äßutb »or ©erid)t bin. Sie 2)li^gunft berer, 
bie baä Ueberma^ meinet ©lüdö beteibigte, Ijat fcbon alle ©e^ 
mütber wiber micb eingenommen, alle Obren gegen meine SSer^ 
tbeibigung »erftopft ; ^anblungen, worüber mein ^erj mir 93eifall 
giebt, werben auf ben Sippen meiner 2lnf läger au Sierbrecben; 
mein 33erbammung§urtbeil wirb aulgefproc^en. Sion Stilen Per; 
laffen, wel(^e ficb meine ^■Teunbe genannt bitten, furj juüor 
bie Gifrigften gewefen waren, neue ßbi^enbejeugungen für mid^ 
in erfinben, fliebe icb au§ 2ltben, flicbe mit lei^terem $ersen, 
aU womit ic^ cor wenigen SBod^en unter bem 3ujauc^jen einer 

6* 



84 ?lgdtf)on. 

unüälilbarcn l^tcniic tuvcf) il}re ibcrc cinßefii^rt n.nirt>e, unb 
ent1cf}licj}e \nid), bcn (SrDbcben 3u buvcbmanDeni, ob icb einen Drt 
finben mödbte, ivo bic ^u^cnb, ucr auöttJärriijen 33c(eibiflnngen 
fii^ei, ibvcv eiflcntbümlicljen C-HüdfcliflEcit flenicfjcn fcnnte, ol}ne 
fid) dn-:-< bev C^efell)d}aft bcv iVionftten ju rcibannen. 3d) nebme 
bcn äBcfi nad} 2(fien, nni an bcn llfejn be^ Ofus bie Duellen 
SU befudjen, au-o bencn bie t3oI}eimnilie bc» Orpl)ifd)cn (^ottco; 
bienfteiS ui iin!5 fleflcfien finb. (S"in 3»f<-iU fw()vt mic^ untev 
einen Scyivavm rafenber !öacd}antinuen, unb id) entrinne ibrer 
nerliebtcn Sutl) blo^i babnrd}, ba^ id) in bie .'pänbe feeräube- 
rifc^er Siarbaren falle. 3" biei'em iluöcnblicfe, ba mir ton 
2Ulem, tt>a» man verlieren tann, nur nod} ba» £'eben übrifl ift, 
finbe ic^ meine 'i^fi^c^e roieber; aber faum fange ic^ an, meinen 
Sinnen ju rtttnitcn, bajj fic eä fei, bie ic^ in meinen 2(nncn 
umfd)Ioflen halte, fo »crfdiannbet fie rcieber, unb liier bin id) 
auf biefem Siitjifie, um ju Smnrna al^ Sflaue tjerfauft ju 
werben. — älUc ä^nlid) ift ällle-o bies einem 5i>-'bcrtraumc, n^o 
bie fd}»rdrmcnbe ^liantafie, ohne Orbnuu'^, ohne 'Ünihrfdieinlid^ 
!eit, ohne 3cit ober Ort in Öetrad^tung ju jiel^en, bie betäubte 
Seele üon einem Abenteuer su bem anbern, Den ber Mrcne jum 
93ettleromantet, iion ber ilk>une 5ur iv.n-jioeifhuuTi, fom 2;artaru5 
in^ (jli}fiuni fortreifjt! — Unb ift benn baö £eben ein 2;raum, 
ein blcfser Jvaum, fo eitel, fo uniuefentlic^, fo unbebeutenb al» 
ein ilraum? (Sin unbeftänbiijeö cpiel bec-' blinben Sufiilli^ ober 
unfid}tbarer öeifter, bie eine cjraufame 93eluftit3ung barin finben, 
un^ äum Sd}erje balb ijlüdlid), balb unijlüdlid) 3u madjen? Cber 
ift e» biefe aücjemeine Seele ber äl^elt, beren Safein bie ac- 
heimni^üolle ^JJtajcftät ber 3]atur anüinbißt, ift cä biefer Sllfeö 
belebenbe ©eift, ber bie menfd}lidjen Sad()en anoriinet: warum 
berrfd)t in ber moralifc^en 3i^elt nic^t eben biefe unreränber: 
üd)e Örbnung unb Suf'^niuisiiftiinmunc; , woburc^ bie Glemente, 
bie ^abre§; unb Jaacojciten, bie ©eftirne unb bie Greife be» 
Öimmel^ in ibrem flleic^forntit^en Sauf erhalten werben? 23arum 
leibet ber llnfc^ulbiiie? !fi5arum fiegt ber Betrüger? SBarum 
verfolgt ein unerbittlid)c» Sc^idfal ben Jugenbbaften? Sinb unfre 
Seelen ben Unfterbtictien üerinanbt, finb fie Äinber bes $immel#: 
warum öcrfennt ber $immet fein (3efd)lecf)t unb tritt auf bie 
Seite feiner geinbe? Ober, l)at er uns bie Sorge für uns 
felbft gänjlid) übertaffen: warum finb wir feinen Hugenblid 
unferä Suftanbed S^ieifter? S^arum fernicfetet balb 9lotl}Wenbig: 
!eit, balb ^n\aÜ. bie weifeften Entwürfe?" 



gtpigg Sud). 85 

$ier ^ielt 2lgatl}DTi eine Seit lang ein. Gein in Oweifefn 
öerlDicfelter ©eift arbeitete, fid^ Io»3ult»inben, bis ein neuer ©lid 
auf bie ntaje[tätifd}e 'Jlatnx, bie ibn umgab, eine anbre dUii)i 
»pn 3}Dr[teUungen in ibm enttt?idelte. — „SBa^ fmb," ful)r er 
mit fid; felbft fort, „meine B^^cifel anber^ ale ©ngebungen ber 
eigennützigen 2eibenfd)aft? SBer lüar biefen 2)tcrgen glüdlic^er 
al§ id)? SWeö toat SßoUuft unb SDonne um micfc ber. £»at 
fid} bie D^atur binnen biefer Seit f>eränbert, ober ift fie mi'iber 
ber Scbauplal? einer grcn^enlcfen 9]DÜfcmmcnbeit, lt»eil 3lgatbon 
ein ©flaue unb ßon $fnd}e getrennt ift? 6d?dme 3)id}, Mtein^ 
mütbiger, Seiner trübfinnigen Sn^eifel unb 2)etner unmännli(^en 
.klagen! 2öie fannft S^u i^erhift nennen, beffen Sefi^ fein @ut 
mar? 3ft eg ein Uebel, S^eine^j Slnfeben^, 2)eine!§ ä^ennogen^, 
S)eine§ ^aterlanbeg beraubt ju fein? Stilen beffen beraubt, warft 
S)u in Scipbi gtüdli(^ unb tenni^teft e» nid^t. Unb marum 
nenneft SDu Singe Sein, bie nid}t gu Sir felbft gebi3ren, bie ber 
Sufalt giebt unb nimmt, obne ta$ e§ in Seiner S^illfür fte^t, fie 
ju erlangen ober ju erbalten? — SBie rubig, mie bciter unb 
glüdtid? flof) mein Seben in Selpbi bin, eb' id) bie Seit, ibre 
(^ef(^äfte, ibre Sorgen, ibre §reuben unb ibre Slbmec^slungen 
fannte; eb' icb genotbigt mar, m.it ben Seibenfc^aften anbcrer 
DJienfdjen, ober mit meinen eigenen gu fämpfen, micb felbft unb 
ben ©enuf, meine« Safcinö einem unbanfbaren S^olf aufjuopfern 
unb unter ber üergeblidicn Sentübung, Sboren ober Safterbafte 
glüdlid} ju maAen, felbft unglüdlid) 3u fein! SÖleine eigene 
^rfabrung mibertegt bie ungerecbten S^^eifel bei? 3)liBt>ergnügen§ 
am heften. 6"^ gab Stugenblide, 2;age, lange ^Heiben t>on Jagen, 
ba ii) glüdticb mar, glüdlid) in ben frcben Stunben, menn 
meine Seele, com 2Inblid ber 3'latur begeiftert, in tieffinnigen 
Setrad)tungen unb fü^en Sfbnnngen, mie in ben bejauberten 
©arten ber .'ocfperiben irrte; glüdlid?, menn mein befriebigte^ 
X)er3 in ben 2{rmen ber Sief?e aller 33ebürfniffe, aller 2Bünfd)e 
nerga^ unb nun ju nerfteben glaubte, \va^ bie S5>onne ber 
©Otter fei; glüdliiier, menn in 3uigenblidcn, bereu {Erinnerung 
ben bitterften Sd}mer3 ju ccrfüfsen genug ift, mein ©eift in ber 
arof5en Setrad)tung be« ßmigen unb Unbegrenzten fid) nerlor. — 
^a Su bift'5, Sllle-S befeelenbe, 2llle§ rcgicrenbe ©üte — ic^ fab, 
id) fübite Sid}! '^d) empfanb bie Sd}Dnbeit ber 3;u^cnb, bie 
Sir ftbnlicb ma(^t; icb genofe bie ©lüdfeligfeit, meldie k.agen bie 
S(^nelligfeit ber 2(ugenblide, unb 2lugenbliden ben Sßertb üon 
3abrbunberten giebt. Sie 3)lad}t ber ßmpfinbung jerftreut meine 



sc ^(g a lDon. 

Stticifcl; bic Grinncrung bcr gcnoffcncn ©lüdfeligfeit bellt ben 
geflciiwärtiflcn cAmcrj imb tierfpridjt eine beflere ,^ittuiut. 2)icfe 
adgomcincn Cuellcn bcr orcube, njoraue! alle !ji^efen fd^öpfcn, 
flicncn »nie cbmal'? um inid) her; meine Seele ift ncd) eben 
bicfclbc, wie bie 3?atur, bic mid? umviiebt. — iRube mcinc-J 
2;e!pbiicben Gebens* , unb Tu, meine "IJfüdjc! (5ud) allein, üon 
3ll(em, n\T-? auf^er mir ift, nenne id) mein ! äüenn 3br auf emi^^ 
üerlovcn n.\iret, bann mürbe meine untrcftbarc Seele nidjt« auf 
C^'rben finben, baei ibr bie Siebe jum l'ebcn micbergeben tonnte 
älber idb befaj? beibe, ohne fie mir fclbft gciicben ju baben, unb 
bie mcbltbätine 2)lad)t, meld?e fie gab, tann fie miebergeben. 
2bcure ,v)cfinunti, Xn bift fcbon ein Einfang bcr ©liidfeligteit, 
bie Xu t>orfprid)ft ! C^o märe jugleid? gcttloc- unb tbijrid^t, fic^ 
einem .Hummer gu übcrlaffen, bcr ben .sSimmcl bclcibigt, unb 
un^ fclbft ber .Gräfte beraubt, bem Unglüd :,u miberfteben, unb 
bcr 9)^itlcl, micber glüdlidi ju merben. Momm bcnn, 2)u füpe 
^cffnung einer beffern ^^ufunft unb fefjle meine Seele mit "I^einen 
fd^mcicbclnben 53c3auberungen ! iHubc unb ^fndje — bie? allein, 
3i;r ©Otter! fiorbeerlränge unb £(^ä^e gebet, n?em ^Ijr rooUt!" 



STgot^on hiivb 311 Smbrno öerfauft. 

2)a§ SBetter mar unfern Seefabrern fo günftig, bafe 3lgatI)on 
gute 2)hiftc batte, feinen $^etraditungen fo lange nadijubangen, 
ab3 er moUte, jumat ba feine )Hcife iion feinem ber Umftänbe 
begleitet mar, momit eine poetifd}c Seefahrt aue^gefd^mücft ju 
fein pflegt. 'Denn man fab ba meber Jritcnen, bic an?' trum- 
men SlmmonÄbbrnern bliefcn, nod} 9ierciben, bie auf Xelpbincn, 
mit Slumcnfränjcn gejäumt, über ben ^il^ellen baber ritten, 
nocfc Sirenen, bie, mit halbem ?eib au5 bem SBaffer hcn>Dr- 
ragenb, bie klugen burdi ihre SchiJnheit unb ba-? Cbr burd) 
bie Süfjigfeit ihrer Stimme be3auberten. Sie ^i}inbe fclbft 
maren etliic Jage lang fo jahm, ale cb fie c^ mit cinanber 
abgerebet hätten, uns feine ©elcgcnhcit 3ur Sefdireibung einC'? 
Sturmbö ober cine^ Sd)iffbrud)'? 3U geben; turj, bic ^Kcife 
ging fo glüdlid? von Statten, baf5 bie Sarte am 3lbenb 
be§ brittcn Jage^ in ben .s>afcn pcn SmDma einlief, mo 
bie ^Räuber, nunmehr unter Dem Si^utje bes großen itonigä 
gefidjcrt, fic^ nidjt fdumten, tljre ©cfangenen an^ Sanb ju 



(£x^tä Buc^. 87 

l'e^en, in ber öoffnung, auf bem S!(aüenmar!te feinen gevingen 
3>DrtI}eil au? i^nen 3u jief^en. '^i)xe evfte Sorge »Dar, [ie in eine§ 
bei- öffentlichen Siibev ju filieren, wo man nid^täi terga^, toaä 
Tic beg folgenben 3;age!o pevfäufüdjev mad^en fonnte. Sigatbon 
war nod^ ju febr mit Slüem, waa mit i^m üorgegangen mar, 
angefüllt, al>3 baf? er auf ba:§ ©egentuärtige aufmertfam l)ätte 
fein tonnen. Gr würbe gebabet, abgerieben unb mit (Salben unb 
tüoblriet^enben SBaffern begoffen, mit einent Sflat»enf leibe Don 
öielfarbiger Seibe angetl>in, mit Sülem, roa§ feine ©eftalt ergeben 
fonnte, auegefcbmüdt, unb t>on Slllen, bie ibn fallen, bereunbert, 
obnc bap ibn etma^- aib? ber tiefen Unempfinblid)teit erroeden 
fonnte, iueld^e in gciinffen Umftänben eine %olQe ber übcnnd^igen 
(Smpfinblidifeit ift. Stuf ba^, n^ag in feiner Seele vorging, ge- 
heftet, fdiien er meber ju feben no^ ^u boren, »eil er nid)tl 
fab nod) borte, wa^5 er münfd^te; unb nur ber 3tnbtid, ber fi(^ 
ibnt auf bem Sflaiu'umarfte barftellte, mar tiermögenb, ibn au§ 
biefer mad}enben S^riiumerei aufsurütteln. 5)iefe Scene batte 
iwax t^az-' 2lbfd}e;ilid^e nid}t, ba>3 ein Sflanemnarft ju ^Sarbabol 
fogar für einen Guropäer baben fonnte, bem bie S^orurtbeite 
ber gefitteten 3?öller noi^ einige Ueberbleibfet beS angebornen 
menfd)lid}en ©efübl-c gelaffen bätten; allein fie batte bocb genug, 
um eine Seele ju empören, ireldje ficb gcwöbnt b'-itte, in ben 
SÜtenfdien mebr bie Scbönbeit ibrer 3ktur al§ bie (Srniebrigung 
ibree 3i'ftanbeg, mebr ba^, mag fie nacb gciuiffen SJoraugfefeungen 
fein fönnten, alg mag fie mirtliiib n^aren, ju feben. 6ine 2Renge 
üon traurigen 35orftetlungen ftieg in gebrängter Sermirrung bei 
biefem Slnblid in ibm auf; unb inbem fein $icxi Don DJlitleiben 
unb Sß?ebmutb jerflofe, brannte e§ äuglei(fe Don einem sürnenben 
Slbfcbeu Vor ben 2)tcnfd}en, beffen nur diejenigen fäbig finb, 
meldie bie 91lenf*beit lieben. Gr »erga^ über biefen Gmpfin^ 
bungen feineg eignen Unglüdg, alg ein 2Jiann öon eblem Un- 
feben, melt^er \d^on bei ^labren 3U fein fcbien, im 93orübergeben 
feiner gemabr marb, ftebcn blieb unb ibn mit befonbrer 2luf- 
mertfamfeit betracbtete, ,,2öem geböi-t biefer junge Seibeigene?" 
fragte ber 33lann einen tton ben Giliciern, ber neben ibm ftanb. 
„Sem, ber ibn Don mir laufen mirb," Derfe^te biefer. „%a$ Der: 
ftebt er für eine iiunft?" fubr ^ener fort. „S)aö mirb er 5)ir felbft 
am heften fagen tonnen," ermiberte ber ßilicier. — 2)er 2)iann 
manbtc fid) alfo an Slgatbon felbft unb fragte ibn, ob er nidbt 
ein ©ricd^e fei? ob er fid) in Sltljen aufgebalten, unb ob er in 
ben fünften ber 2Rufen unterrid}tet morben? Slgatbon bejabte 



88 Jlflol^on^ 

biefc ^iit^cn. — „itannft Su bcn «omcr lefcn?" — „^d? fann 
Icfcn, iinb icf) meine, ba|5 icf) ben >j)omcr emviuibcn tonne." — 
„.Hcnnft Xu bic Sttriften bor ^libüofophenV" — „(^3ut rtcniui, um 
nid)tC' bavin s» üerftcbcn." — „Xu gefällft mir, iuni;ier lUenfd)! 
''hlnc hod) haltet ^br ihn, mein 3"rcii"b?" — „(Sr feilte, ivic bie 
':?Iubern, burd^ bcn Merclb aufgerufen mcrbcn," antiDcrtctc bcr 
C5ilicicr; „aber für jitei Xalente ift er (i'ucr." — ./-Wculeite midi 
mit ihm in mein Mau?," crtinbertc beritlte; „Xu follft jwei Jalentc 
haben, unb bcr Stlaue ift mein." — „Xcin (^'clb muf} Xir feljr 
befd)trtcrlid) fein," faflte 5Uvitbcn ; „mober \vc[\ii Xu, bafj \d) Xir 
für äwei lalcnle nüHlid) fein mcrbe?" — „"d^ena Xu c5 auc^ 
nic^t aiäreft," iicrfctUo bcr Maufer, „fo bin id) unboforöt, unter 
ben Xamen von cmurna 3n}an3iv-i für eine ju finbon, bie mir 
auf Xcinc blofee ülücne »icber ^irci Xalente für Xid} Qcben." — 
Ü)üt biefcn ^L^orten befahl er bem 'Jlgathon, ihm in jein öau3 
ju folgen. 



3tüeiteö ßnd). 

äSfgatTjou im .^aufe bcö ©opf)iften $ippta5. 



SBer ber Ääufer bcö Slgatfion ioat. 

S)er 2)lann, ber fid) für jiüci Talente ba§ 3^ec^t crluovoen 
^atte, ben Slgat^on al§ feinen leibeigenen ju bet)anbeln, mar 
einer ücn ben merfmürbigen Seuten, n)el(^e nnter bem 3iamen 
ber Sop^iften in ben gried^ifd^en Stäbten lunberjogen, [tc^ ber 
ebelften unb reid}[ten ^iinflli^flc aU bemächtigen nnb burd} bie 
2lnnef)mlid)Eeiten il)re3 Umgang^ unb ba§ prädjtige 5öerfpred)eiT, 
i^re Sd}üler gu ttoUfommnen ^Rebnern, Staatsmännern unb 
ejelb^erren ju mad)en, baS @ef;eimni^ gefunben tiatten, föelc^eg 
bie 2fl(^);)miften bi§ auf ben beutigen Sag »ergeblic^ gefud^t 
f)aben. S)er 9kme, ben fie ft(i felbft beilegten, bejeidinet in 
ber 6pra(^e ber @ried}en eine $erfon, meldte üon ber 2I^ei^f)eit 
^rofeffion maijt ober, rt^enn man fo fagen fann, einen 3?irtuofo 
in ber Sßei^beit; unb biex^ luar t§ and), mofür fie Don bem 
größten %[)i\{ il^rer ^titgenoffen gcbalten ttmrben. ^nbeffen mu^ 
man gefielen, ba^ biefe SBeisbeit, üon ber fie ^Nrcfeffion mad)ten, 
üon bev ©ofratifc^en (bie bnrd) einige it)rer SSerelirer fo berühmt 
gemorben ift) fon^ol in ibrer 93ef(^affenbeit al$ in i^ren 2ßir; 
tunken uncnblid) unterfc^ieben, ober beffer 311 fagen, bie Döilige 
ätntipobe bcvfelben it>ar. 3)ie Sopbiften lebrten bie Äunft, bie 
Seibenfi^aften anbrcr 2)ienf(^en ju erregen; Sotrate^ bie Äunft, 
feine eigenen gu bämpfen. ^enc letjrten, mie man e§ machen 
muffe, um weife unb tugenbbaft ju fd)einen; biefer teerte, mie 
man e§ fei. ^^ene munterten bie Siuiö'inge »on 2ltben auf, 
fi(^ ber Dtegierung be§ Staat-? anjumafjen; Sofrate» bewies 
i^nen, ba^ iic teeriger bie .^älfte itireS Sebenst anirenben müßten, 
fid) felbft regieren 3u lernen, ^i^ne fpotteten ber Sofratifcben 
Si'eisbeit, bie nur in einem fd)led)ten 2){antel aufjcg unb fic^ 



90 __ :(go(()ott. 

mit einer ü)iaMjcit für fedj-o Cbclcn bci<nüflte, ba bic i()ri(?e in 
''-Purpur l'diimmcrto iinb cfjnc iafel hielt. Xic cpfratiidic 'J[LV'i<>- 
beit Jnar ftolj barauf, bcn 5Hoic{)tlium entbehren ju fönnen; bic 
ibriiie iinif;tc ihn 311 ev)rerben. cie war ßefalüji, einfdnneicbelnb 
iinb nahm alle föeftalten an; fie tunflötterte bie (^Jrcfien, trcd^ 
wer ihren 3)iencrn, tcinbelte mit ben Sd^cnen unb id)meid>clte 
'Jlllen, jpe(d)e bafür bejahlten. Sic »r»ar allenthalben <\\\ ihrem 
rechten %\<x%'!:, beliebt bei A3cfc, beliebt am *]?nUtil'd?e, beliebt bei 
ben ©rc^cn, beliebt fci^ar bei ber ^n-iefterfd^aft. Xie 3ctratijd)e 
trar ttjeit entfernt, |o lieben'ott'ürbiy^ ju fein Sie iüar trcden 
unb laniVreilif?; fie tt)uf;tc nidjt m leben; fie irar unerträiili*, 
n?eil fie ÜlUec- tabelte unb immer IKcdit blatte ; fie würbe t>on bem 
qefd)äfti(?cn Jhcile ber ffielt für unnüMid), fcn bem müfiipen 
für abflefd}madt unb ncn bem anbäditi^en c^ar für acfährlidi 



ir aciai 
biefe 0i 



erflärt. älMr würben nid}t fertig werben, wenn wir biefe öegen^ 
fäl?e fo weit treiben wellten, oS.^ fie ginaen. Xicö ift gewifs, 
bie 2l^ei§l)eit ber Sophiften ^atte einen ^^crjuoi, beii_ ihr bic 
Sofratifdje nid)t ftreitig madjen fonntc. Sie pcrfdiafftc ihren 
Sefitjern yteid}thum, 2lnfchen, Muhm unb ein Sehen, ba^^ Den 
Willem, "ca^x^:! bic 2Dclt glüdlid^ nennt, überflofr, unb man muü 
flcftehen, bai5 bie-o ein t>erfül}rerifd?er 33or3Uc3 war. 

Öippia^?, ber neue öerr unfer-5 Slgathon, war einer üon 
biefen @lücflid}en, bem bie .^unft, fid? bie 2;horbeiten anbrer 
i'eute jin-obar i\\ machen, ein Sermogcn erwerben hatte, wcburd) 
er fic^ im Staube fah, bie SluÄübung berfelben aufjugeben unb 
bie anbere .'öälfte feinet Schenk in ben Grgcj^ungen eineö be^ 
güterten D)Ui|iggang^? jusubringen, 3u bereu angenebmftem ö)e- 
nu(5 ba» ^unehmenbe 2Uter gefchidter fcbeint al? bic ungeftümc 
3ugcub. ;}u biefer 3tbfi(bt hatte er Smprna ju feinem Üi^chnort 
aueerfchen, weil bie Sdjönheit bco jonifdjen .s^immel'?, bie glüd- 
lic^e Sage biefer Stabt, ber Ueberflui, ber ihr burd) bie .^anblung 
au'ö allen Jbeilen bec< örbbcben^ 3uftrömte, unb bic '43erbinbung 
bc:§ griediifdKu öefd}madee. mit ber wcllüftigen Ueppigfeit ber 
93iDrgenlauber, welche in ihren Sitten herrfdite, ihm biefen 21uf: 
enthalt vor allen anbcrn torjüglid? madite. iMppiae ftanb in 
bem ^){ufc, baf? ihm in ben '^oüfcmmenhciten feiner '^t^rcfcfficn 
'il^enigc bcn --i-Hn-jug ftreitig mad^cn fönnten. Ob er gleid? über 
fünfzig ^'■ibre scihlte, fo hatte er \}^&i non ber ^^\>^ ju gefallen, 
bic ihm in feiner S^'ö^nb fo nülUidi gewefen war, nod} fo mel 
übrig, bafe fein Umgang üon bcn artigften 'Jj^orfonen bee einen 
unb anbcrn (Sefdjlecbt^ 0efu(^t würbe. (Sr befa^ 2IUe§, roa^ bie 



3tDeifeg Stic^. 91 

Sitt DOit 2ßeiöl;eit, feie er aueübte, Derfü()reriid^ ma(^en fonnte: 
eine eble ©eftalt, eine cinnebmcnbc ©efii^tsbilbung , einen an- 
geneljmen 3;on ber 6timme, einen bebcnben unb gefiimcibigen 
®i^, eine Serebfamfeit, bie be[to niebr öcfiel, Itieil [ie mebr 
ein (S)cfdjcn! ber 9uitur aU eine burd) %le\i\ erworbene Ä'unft 
ju fein fd)ien. Siefc Screbfamfeit, ober fielmcbr biefe &abe, 
angenebm ju fdiwa^en, mit einer Siinctur ncn allen Söiffen^ 
fcbaften, einem feinen ©efdjmad für ba^5 Sdicne unb älngenebme 
nnb eine üoUftänbige .^enntnif; ber SBelt, tt>ar mebr, ai?- er 
nötbig batte, nm in ien klugen 3IUer, mit benen er umging 
(benn er ging mit feinen Scfraten um), für ein ©enie oom 
erften 5Hange ju gelten, ber Tilann ^u fein, ber fidb auf 3llle^ 
»erftanb, föeli^em fcbon jugeläi^clt Jüurbe, ebe man mu^te, ma^ 
er fagen wollte, unb wiber beffen 3tusfprücbe ni(^t erlaubt roar 
etwa? ein3umenben. 

onbeffen tt»ar bod} bal, iroburt^ er fein ©lud baui3tfäcbli(^ 
Qemacbt b^tte, bie befonbere ©abe, bie er befa^, fidb ber fcbönen 
Öälfte ber ©efeüfcbaft gefällig ju mad}en. Gr mar fo tlug, 
frübjeitig gu entbeden, mie £>iel an ber ©unft biefer reijenben 
©efcbbpfe gelegen ift, tt)eld)e in ben policiilen 3;beilen be^ 6rb= 
bobenf^ bie 2}tad)t mirtlid" aueüben, bie in ben SIKärcben ben 
^•een beigelegt mirb; mel^e mit einem einjigen 93lid, ober burd) 
eine fleine ?8erf(^iebung be§ öaletucbe^? ftiirfer überjeugen al^ 
Semoftbene» unb S\)[ia^ burcb lange Oieben, mit einer einzigen 
Sbräne ben ©ebieter über Segionen entwaffnen unb burd? ben 
bloßen SSortbeil, ben fie Don ibrer ©eftalt unb bem 93ebürfniB beg 
ftärfern ©efdjlei^t^ äu sieben miffen, ftcb oft ju unumfcbränften 
33eberrfdberinnen derjenigen madben, in bereu $änben bag 
Scbidfal ganjer Söller liegt. £>ippia§ batte biefe Gntbedung 
Don fo großem -Ru^en gcfunben, bafe er feine SlJiübe gefpart 
batte, e§ in ber Stnmenbung berfelben jum bbcbften ©rabe ber 
SSoUfommenbeit 3u bringen ; unb 2)a§ienige, mag ibm in feinem 
Sllter nod} bat>on übrig mar, bemieg, mag er in feinen fcbönen 
3iabren gemefen fein muffe. 8eine Gitelfeit ging fo weit, tia^ 
er fic^ nubt entbalten fonnte, bie .^unft, bie 3'-inberinnen ju 
beäaubern, in bie ^orm eineg Sebrbegriffg ju briuiien unb feine 
(Srfabrungen unb Scobaditungen bierüber ber 9Belt in einer 
febr gelehrten Slbbanblung mitjutbeilen, bereu S^crluft nidbt 
wenig" ju bebauem ift unb^fcbwerlicb fon einem beutigen Sc^rift- 
fteller unfrer 3^ation 3u erfetjcn fein bürfte. 

'Slai) Slllem, na$ wir bcreitg üon biefem weifen Planne 



92 ^gafl)oit 

Q_e)aßt babcn, Ware e§ überflüiTui, eine 3ibfc^i(fcerunfl rcn feinen 
tritton ju rnnd^cn. Sein i'cbrbegrifi t>on tcx «uni't ,^u leben 
wirb n\v> in Murjem umüänblicb »ovöelei^t föcrben; un^ er bcfa^ 
eine ^^uflcnb, mclcbe nicbt bie Ju^cnb ber Ü}lDraliftcn ju fein 
ip\k\\i: er lebte nach feinen (yninbfäl'.en. 

Unter anbern fcbönen Dteiinmiicn batte er aud? einen befonj 
bcrn (^cfcbmad an IHllem, tt»aö (^ut in bie Jhiflen fiel. (Sr »ücllte, 
baf? bie «Sciniflcn in feinem .sSaufe wcniiv'tene fid) nircienb bin- 
wcnben feilten, ebne einem flefallenbcn öecienftanbe ju beflegucn. 
5^ie fdibnften ©emälbe, ißitbfäulcn unb ^-öüftcn, bie rcid^ften 
Tapeten, bie jierlid}ften ©cfäf?e, ber prädnicifte fxiU'oratb be- 
friebii]ten feinen ©cfcbmad nod) nicbt; er sollte aud), bafj ber 
bcfcbte 2beil feine^S ,s)aufe§ mit biefer alKicmeinen Sdjbnbeit 
übereinftimmcn feilte: feine 93ebienten unb Sflar>innen «aren 
bie au>?i]efud)tcften ©eftalten, bie er in einem Sanbe, no bie 
6d)önbeit nid)t ungcircbnlid) ift, batte finben tonnen. Xk 
(.^eftalt ';!I(5atbcn'c^ mcd)te alfo allein binreidunib gemefen fein, 
feine önnft ju evn?erbcn, jumal ba er cbtn einen ?cfcv nbtbig 
batte unb an^i bcrn Slnblid unb ben erftcn 'A'crten be;^ fdjönen 
Jünglinge; urtbeilte, ba^ er fid) ju einem 2)icnfte Dolltommen 
fd)idcn nnirbe, ntoju eine gefallenbe ©efid)t'öbilbung unb eine 
mufifalifd}e tetimmc bie notbigften @aben finb. 2Ulein .s^ippiaä 
batte nod) eine gcbeime 3(bfidit. SlMetPol bie Siebe jn ben 
Si>cllüften ber Sinne feine bcrvfdienbe 9?eigung ju fein fd)ien, 
fo batte bocb bie (Sitelfeit nid)t wenig SIntbeil an ben meiften 
.*5anblungen feinem Sebeuo. Gr batte, bei^^or er ficb nad) 3mnrna 
begab, ben fdjbnften 2:bcil fcine^ 2ibc\vi sugebradit, bie ebelftc 
3;uQcnb ber gried}ifd}cn Stäbtc ju bilben. C!r batte Olebner 
^ebilbct, bie burd} eine tünftlid>e ^ermifcbung bec- SBabren unb 
j^-alfdjen unb ben fluten ©ebraudi gemiffer ^ylguren einer fcblim; 
men Qadfe ben Sd)em unb bie ^i!?irtung einer guten 3u geben 
tru|3ten; Staat'jmänner, mldic bie .fiunft befaf^en, mitten unter 
ben 3iiiflucb5ungcn einc§ betbbrten 3?clfe^ bie ©efe^e burd? bie 
^reibeit unb bie ^v^reibeit burd? fdjiimme Sitten ju »emicbten, 
um ein SBclf, ireldbcy fid) ber beilfamen 3udit bee ©efehe-^ nidjt 
untern.ierfen wollte, ber ifillfürlid)en ©eiüatt ihrer 2eibenfd)aften 
3u unterwerfen; turj, er biitte ?eute gebilbct, bie fid} (Sbtenfänton 
bafür aufricbten liefen, ba^ fie ibr ^vatertanb ju ®runbe rid): 
teten. 2Ulein biefe^? bcfriebicjtc feine (Sitelfeit nocb nicbt. 6r 
wollte aucb ^cntanb binterlafien, ber feine iiunft fortäufe^en ge^ 
fc^idt wäre, eine Äunft, bie in feinen äiugen allju \qön mar, 



aU ba^ fie mit iijm. [tevben füllte. 6cl)on lange ^atte er einen 
jungen DJ^enfc^en ßcfuc^t, bei bem er ba» natürli^e öefc^id, 
ber 5Rac^folger cincS .sjiippia« ju fein, in berjenigen SScllfommen: 
beit finben inödite, bie baju evfovbert mürbe. Seine luirflii^e ober 
eingcbilbete &ahe, aiw bor ©eftatt unb Miene baä 3ttl^^"i>'öe 
eine» 2)Ienf^cn ju erratben, berebete ibn, bei 2(gatbon gu finben, 
wa» er fucbte; ircnigftens bi^'t er eß ber -Slüiji trertb, eine 
^robe mit üim 5U macben; unb ba er ein fo gute^ ^orurtbeil 
von feiner Sitibtigfcit b^gte, fo fiel ibm nur nicbt ein, in feine 
Söilligfeit ju ben großen Slbfid^ten, bie er mit iljm üorliattc, 
einige 3tt?eifel ju fe^en. 



^weites ^«pifef. 

Sertounbcrung, in toclc^e Stgat^on über bie Sßeiä^eit feines neuen ^errn 
gefegt toirb. 

Hgatbon iru^te nci) ni(bt§, al§ ba^ er einem 9}Ianne ju= 
gebore, beffen äufserlicbe^ 2(nfeben febr ju feinem SJortbeil fpraib, 
alg er beim Eintritt in fein .'paue burcb bie 6cbbnl)eit beg @e: 
bäubei?, bie 33equemlicbfeitcn ber Ginricbtung, bie 9)lenge unb 
bie gute ?3iiene ber Sebienten unb buri^ einen 6cbimmer üon 
^ra^t unb Ueppigfeit, ber ibn; altentl}alben entgegen gtftujte, 
in eine 2(rt fon ä>enrunberung gefefet würbe, irelcbe ibm fonft 
nicbt geiüöbnlicb n^ar unb befto mebr junabm, alä man ibm 
fagte, tap er bie Gl;re b*Jben füllte, ein |)au^genoffe pon i)ippia5, 
bem Sßeifen, ju werben. 

(fr War nod} im D'lacbbenlen begriffen, wa§ für eine 2(rt r>cn 
2öei»beit bie» fein möcbte, al» il)n C'^ippiaä 3U fi»^ i'^ifen ^^'^K 
um ibm feine !ünftige Seftimmung befannt 3u ma^en. „2)ie 
©efege, italliag (benn bics foU tünftig 2)ein D^ame fein), geben 
mir 3War ba» Diecbt," fagte ber ©cpbift, „"Sieb a^» meinen $?eib= 
eigenen ausuferen ; aber e» wirb nur pon 5)ir abbängen, fo 
glüctlid} in meinem i)aufe ju fein, ale icb e» felbft bin. 2tüe S)eine 
2ßerrid}tungen werben barin befteljen, ben isomer bei meinem 
3;ifc^e unb bie Sluffät'.e, mit bereu 3Uüuirbeitung icb nüi" bie 
3eit tertreibe, in meinem i^örfaale oorsutefen. J^enn biefeä 
atmt teidjt ju fein fd}eint, fo üerfxcbere i^ 'Dieb, bafe icb ni<^t 
leidet äu befriebigen bin unb ta^ S)u Kenner ju öorern b<iben 
wirft. Gin jonifd)e:5 Oi)x will nicbt nur ergebt, e^ will bejaubert 
fein. Sie 2lnneWli<^^eit ber ©timme, bie [Reinigteit unb bas 



94 j'?"!??": 

'IBeic^e bcr Üluefprac^e, bie J){icf)ti)^feit bc& 'J(ccfnt£<, Da* IRuntere, 
M^ Uiijvjtrunflcne, tai lühififalifctie i)t nidjt tjinlänfllid); »ir 
forbevn eine follfcmmene lUadvibmiun], einen '.'(uvtrucf, bet 
iebeni ibeile be;. ctüdes^, jctev 'l^eiiobe, jcbcm '-iievje ba^' $?eben, 
bot l'lffect, bie 3ee(e fliebt, bie )ie (;aben follcn; tuij, bic Uvt, 
mie tielefen irirb, fcU bac< Chr au bie Stelle aller übrigen 
Sinne fej^en. 2"aci ©a)tinabl beo lUIcinmiy wirb biticn '^Ibenb 
2)ein i^vobeftiid fein. Sie Aäbiafciten, tvetdie id) an Xir ju 
entbeden boffe, »erben meine »Hbfiditen mit Tir beftimmen ; unb 
t»icl(eid)t lüirft 2)u in ber Buhinft Urfad)e finbcn, ben Xaq, an 
bem 2)u bem .fiippiaj! flefallen l^aft, unter Xeinc glüdlic^en ju 
üä^tlen." 

ilUt biefen ©orten oerliej? er unfern ^üufllini] unb crfparte 
fic^ baburd) bie Semütbitiuni;, ju febcn, »rie n^eniß ber neue 
Äalliac-' burd) bie \ioffnuniicu aerübrt fd}icn, \vo\n ibn biefc 
(5rf(ärunfl bered)tititc. ^'i ^^'i" -^^'J^^ '''^ittc bie Seftimmunti, bie 
jcnifdjeu Öftren ju bezaubern, in iHaatbcn':- 'iJluijen nid}t öblee 
^enug, baf? er fid) beöiüei]en bätte gtüdlic^ fd^ä^en feilen ; unb 
überbem tr>ar etwas in bem %on bicfer 5(nrebe, wcld}e5 i^ni 
mi^fifl/ obnc fc*^fi t-'i^ eicjcntlid) »ufste warum? 

$)n3Wifd}en iH'rnteljrte fid} feine !i>enrunberung, je mefjr er 
fid) m bem .vtaufe be^g weifen .'pippia^* unifab; unb er begriff 
nun ganj beutlid), ta^ fein .'oerr, xvai^ ani) fonft feine ®runb: 
fätje fein m£'d}tcn, wenigftenö xicn bcr Grtobtung ber Stnnlic^: 
feit, WLUion er cbemals ben ^lato ^u 3ttt)en febr fcböne 2^ingc 
faijen i)el}c»rt l}atte, feine ^rofeffion mac^e. 3Ülein wie er fab, 
ti\i§ bie SBeiebeit in biefem $)aufe für eine 3;afe( bielt, wie 
präd}tiö fie fic^ bebicnen licf^, wai für rei^enbe ©egenftänbe 
it)re klugen, unb weld)c wollüftigc i)armcnien ibre Oljren ergeJjten, 
inbeffen ber Sdienftifd}, mit gried}ifd}en ©einen unb ben an^ 
genebm betiSubenben ©etränfen ber Slfiatcn betaben, ben Sinnen 
3u fo mannid}faltigem ©cnufe neue Mräfte gu geben fc^ien; wie 
er bie iUknge üon jungen Sflaoen fab, bie ben SicbecnjiJttern 
g(id)cn, bie (EbiJre r>on Xänjerinnen unb Sautenfpielerinnen, bie 
burd) bie iRei^ungeu ilprer öeftalt fo fel^r al3 burc^ i^re öefc^id: 
lidjfeit be3auberten, unb bie nad}al}menben S^änje, in bcnen fie 
bie 0efd}id}te einer ?eba ober 2)anae burc^ blo^e Bewegungen 
mit einer Öebliaftigfeit forftelttcn , bie einen 3ieftor ^ätte üer= 
jungen fönnen; wie er bie üppigen 33äber, bie bejauberten 
©arten, furj, wie er 3(lle3 fal}, roa^i t)a§ .«paul be» weifen öippia^ 
ju einem Stempel ter au^gefünfteltfteix Sinnlic^feit ma(|te: fo 



1 



Siueilcs TMut). 95 

ftteg feine 93crwunberung big gum (Srftaunen, unb er fonntc 
nidpt begreifen, irag biefer ©i)barit gctiian haben nütffe, um ben 
5?onien eine;? 2Beifen 311 nerbienen, ober lirie er fic^ einer Be- 
nennung nic^t fcbäme, bie ihm (feinen Segriffen nac^) nid)t 
beffer anftanb, aU bem 3{lej:anDer üon $bcra, wenn man ihn 
ben SeutfeUgen, ober ber $hrt)ne, irenn man fie bie Keufd}e 
bfttte nennen wollen. 2(lle Sluflöfuitgon, bie er )i_d) felbft bier- 
über madjen fonnte, befriebigten ihn fo Wenig, ta\i er fid) üor-- 
nabm, bei ber erften ©elegen^eit biefe 3(ufgabe — bem .»pippia!? 
felbft Dorjulegen. 



aSeld^eS bei Gtnigen ben Serbad^t erloecfeu loirb, bn^ biefe ®efc6ie^te erbic^tet fei. 

Sie 3>erricbtungen be3 2(gatbon liefen ibm fo öiele ^dt 
übrig, ba| er in wenig 3;agen in einem .^aufe, wo 2nie§ ^reube 
atljmete, febr lange äl^eile b^tte. ^reilii^ lag bie <£(^ulb nur 
an ibm felbft, wenn es ibm an einem Seituertreibe mangelte, 
ber bie bauptfäd)lid)fte Öefdiäftigung ber Seute Don feinem §(lter 
au§3umacben pflegt. 2)ie S^pmpben biefe^i ^aufe'c waren üon 
einer fo g.'fälligen ©emütljsart, von einer fo anjiebenben 'Siö"'^ 
unb üon einem fo günftigcn 3>Drurtbeil für ben neuen .sSausS= 
genoffen eingenommen, ba| es> weber bie "Jurdjt abgewiefen 3« 
werben, nod} ber (>ebler ihrer 3{ei3ungen war, was ten fcbonen 
Kaltiaö fo 3urüdbaltenb ober unempfinblicb macbte, al» er fid^ 
3U ihrer nid^t geringen ©efrembung finben lief3. 

dinige, bie aug feinem Setragen fd}lDffen, ba^ er nod) ein 
91euling fein muffe, waren fo gefällig, ba^ fie ihm bie Sd}Wierig: 
feiten ju crlcid}tern fud}ten, bie ibm feine ©cbüd}tcrnbeit (ibren 
(Gebauten na(^) in ben Sßeg legte, unb ihm ©elegenbeiten gaben, 
bie ben 3*'9b<^fteften bätten unternebmenb machen foUen. 'illlein 
— wir muffen e^ nur geftel^en, \x\\§ man aud} üon unferm 
Selben be^wegen beulen mag — er gab fic^ eben fo fiel 9}lübe, 
biefen ©elegenbeiten auÄ3uwei(^en, aö man fid) geben tonnte, fte 
ihm 3U mod}en. 2Benn bie^^ ansujeigen fcbeint, tia^ er entweber 
einiget 9}Ji^traucn in ficb felbft ober ein all3u grof?e» Vertrauen 
in bie S^eijungen biefer fd^bnen Serfübrerinnen gefetzt bi^be, fo 
bient üielleid)t 3U feiner Gntfd^ulbigung , baf, er nod} nid)t alt 
genug war, ein lenofrateg ju fein, unb baf5 er, »ermutblid) 
nid)t o^ne Urfac^e, ein S3orurtl)eil wiber ba^jenige gefaxt batte, 



96 :iflntl)o«. 

\va^ man im Umj^ani^ von juiii^cn ^V'iionen bei^aUi (.^JejdSedjte 
unfdjult'ijic Avoil'citcn jii nennen pflont. 2em fei inbciicn wie 
ihm uiclle, l'ie^ i)'t ßeiuifi, bafs 'ilivitbon bnvct? t^iefei? fcitjamp 
^öetra^ien einen ÜU>iuiolin eiwectte, tcx ihm bei allen Wele^en: 
lieiten beijVnbe cpottevcien oon ben ülnii^cn Maiivgcnofien nnD 
felbft wn ben cdiiiinen 511 jcß, aield^e fid} buvii) feine Svröbifltcit 
nid}t lüenifl beleibint [anben nnb ihm anf eine feine 3(it ,in 
verfteben (Viben, ba)5 fie ibn für iiefd}idtev bieltcn, bie 2:ugenb 
l»ei Samen :^n bea\id}en, alv auf bie ^J^vobe jn [teilen. 

2li3atf}cn fanb nid}t ratbfam, fid) in einen äyettftveit cinju: 
laffen, n.10 er beforgen nuifue, baf5 bie 53e(.iierbe JKedjt ju b^ben, 
bie fid} in ber ."öi^e bec-. ctreite-j and} bcr Mlüviften ju bemeiftern 
Vtflei^t, ibn jn iiefdbvlidjen CSrbvterunöen fiibren tonnte. 6r 
madjte baber bei fc(d}cn 'Jlnläffen eine fo alberne Aiflur, ba^ 
man ücn feinem äl^i^ eine eben fo rerbddjtiiie i'ieinnng be= 
fommen mnfite, alä man fcbon i'on feiner -^^erfon nefafet batte; 
iinb bie alU]cmeine 33erac^tnnq, in bie er be>?metien fiel, tru^ 
inelleid)t nid}t \t>enic? baju bei, ihm ben 3(nfentbalt in einem 
.^anfe befc^merlid) ju madjen, »uo ibn; obnebin 3Ulc^, iüa>? er 
fab unb bi^vte, är^^erlid} n?ar. (5'r liebte jmar bie fünfte, über 
ireldje, nad) bem (Glauben ber öried}en, bie 3)lufen bie 3tnffid}t 
batten; aber er \i\\x ju febr tieiDi3bnt, fid} bie iDhifen unb bie 
(Srajien, ihre Öefpielen, nie anber-5 alv- im (befolge ber SÖeie^beit 
in benfen, um oon bem SJlifjbraudje, meieren .'öippia^ Pou ibren 
öaben madite, nid}t beleibiqt ju irerben. J'ie ©emälbe, mcmit 
ade Säle unb &änc\c bey >>aufe-5 anege^iex-t nvircn, ftcllten fo 
fd}lüpfrioie unb unfittlidie ©egenftdnbe Por, t>ci\i er feinen Slugen 
um fo roenißer erlauben tonnte, fidb barauf ju pcrioeilen, je 
üolUcmmner bie 'JJatnr barin nad}acabmt mar, unb je mcbr 
ficb bay ©cnie bemül}t biitte, ber 'Jlatur felbft neue ^teijungen 
3u leil}en. (Sben fo meit mar bie 33lufi{, bie er alle Stbenbe 
uac^ ber Jafel boren tonnte, Pon berjeuigeu unterfd}ieben, 
mel(^e, feiner (Sinbilbuntii nac^, allein ber äRufen mürbiij mar. 
(fr liebte eine iDhifif, melcbe bie l^eibenfcbaften befdnftii3te unb 
bie Seele in ein antjenebme» Staunen mieeitc, ober mit einem 
feurigen Sdimung Pon ük\ieifteruug ba^ Scb ber Unfterblidien 
fang unb ba^J .^cvs in bt-'diöt'» (5'nt3üden unb in ein fcbauer^ 
polle? ©efübt ber iie^^enmartiflcn ©ottbeit fe^te; ober brüdte 
fie 3ärtlic^teit unb ,">reube auc-i, fo follte es bie 3ärtlid}feit ber 
Unf^ulb unb bie rül}renbe )^xin'oe ber einfältigen 3ktur fein. 

allein in biefcm .'nauf e l}atte man einen c3anj anbern ©efc^mact. 



ZwilUs Bncfi. 97 

2öa§ 2tgat!)on t)örte, xoaxm ©irenengefänge, bie ben üppigsten 
Siebern 2(na!recn'C\ Sappljo'g unb ^orinnenio einen SReij gaben, 
»reifer felb[t aug unangenet)men Sippen »erfii^rerifd? gewefen 
rcäre; ©efänge, bie burc^ ben na{f)a{)menben 2(ugbvu(f ber 
f(^meid}elnben, fenfjenben unb fc^ma(^tenbcn_, ober ber trium: 
pl}irenben unb in ©ntjüden aufgeloften Seibenfdiaft bie Segierbe 
erregten, baeijenige gu erfaf)ren, waä in ber Skd^abmung fc^on 
fo reijenb mar; Iijbifcfee g-loten, beren girrenbe^^, t>erliebte§ 
{5-(ü[tern bie rebenben Seiregungen ber Sänserinnen ergänjte 
unb it)rem Spiel eine 2)eut(id}teit gab, toeldjc ber Ginbilbung^: 
traft nic^tä ju erratben übrig lie^; Si^mptionien, tinidje bie 
Seele in ein bezauberte» 3>erge[fen if)rer fetbft ferfentten unb, 
nac^bem fie alle ihre ebleren Gräfte entwaffnet hatten, bie er- 
regte unb n>illige Sinnlid^feit ber ganzen ©eföalt ber von allen 
Seiten einbringenben SBcUuft atfcUeferten. 

2lgatf)on tonnte bei bicfen Scenen, wo fo üiele fünfte, fo 
»iele Baubermittel fic^ bereinigten, t)en Sßiberftanb ber Sugenb 
ju emtüben, nicht fo gleichgiltig bleiben, al^ biejenigen ju fein 
fd^ienen, bie bevfelben geraobnt »uaren; unö bie Unruhe, in bie 
er baburch gefet5t anirbe, ntad}te ihm {\oa§ auch ^'e Stoiter fagen 
mögen) mehr (Ihre, aU bem i^ippiay unb feinen ^reunben ihre 
©elaffenheit. 6r befanb alfo für gut, allemal, wenn er feine 
JHolle als öomerift geenbigt haltte, fid} hinweg ju begeben unb 
irgenb einen SBinfcl ju fudien, wo er in ungeftörter Ginfamteit 
»on ben mibrigcn Ginbrüden fich befreien tonnte, bie baä ge: 
fc^äftige unb fröhliche ©etümmcl bes ö^iufe^ unb ber 2lnbli(J 
fo »ieler ©egenftänbe, bie feinen moralifchen Sinn beleibigten, 
ben Slag über auf fein ©emüth gemacht hatten. 



Buttes (^apiUt. 

©(^toörmerei unferS gelben. 

Sie 2Bol)nung beg $ippici§ n^ar auf ber mittäglidjen Seite 
»on ©arten umgeben, in beren ttjeitläufigem 93ejirfe bie ^unft 
unb ber 9lei(^thum alle ihre ilräfte aufgOüanbt h*-itten, bie ein: 
fältige 9^atur mit ihren eignen unb mit fremben Sci^önheiten 
ju überlaben. liJefilbe »oll Slumen, bie, au§ allen SBclttheilen 
gefammelt, jeben ä)tonat junr 'grii'^fi^Ö ß'"s» anbern i^lima 
madjten; Sauben üon allen Slrten «ohlriechenber Stauben; Suft: 
gänge von ßitronenbäiimen, Oelbäumen unb Gebern, in beren 

aSieranb'ä äßevte, 1. 7 



98 _ ■J((j(iif)OM. _ 

l'önflc bcr H)iivntc 33(ict i'\d) verlor; öainc von allen 5{rlon 
fnutlbarer "i^aiime unö '.^rviVinnc von llliirtcn- unb l'crbeov: 
boiien, mit ;)io)en ocn allen Aarben t>uvcl}iiMtnDen, wo taiifenb 
mavniL^rne 'Juijaben, bic )ut ^u re^^e» mib vi atliinen_ Kliienon, 
f leine nuirnielnbc iUidie ,',roiid}en bie '^Humen bimiolien, ober 
mit mutbitiillirteni 'iMätfuH'vn in fpieiielbellen '-Bninncn fpielten, 
ober nntev überbaniienben 3ii)atten üpn ibrcn Spielen auvjn- 
rul)en id}ienen: 'JÜle^j bie-S madite bie C'Kirtcn be>o Mippiav- bcn 
be.uiuberten Weai-''"ben iibnlidi, biefen 3pielen einer bid}tcviid)en 
iinb maleril'd?en ^^U)antaiu\ UH'ld}e man erl'taunt ift anfjerbalb 
feiner (Sinbilbun^ ju jeben. 

i>ier ivar c-j, wo 'Jliiatbon feine ancicncbmften Stunbcn 3u= 
brad}te; bier fanb er bie Meiterteit ber Seele trieber, bie er bein 
aniienebntffen Xanmel ber 3inne nnenc-lieb weit rDr',DiV, bier 
foiinte er fid) mit fid} felbft befpred}:n; bier fab er fid) von 
Weiienftänbcn nnv.ieben, bie jn feiner Wemütb'^befdiaffenbeit 
ftimiiiten: niietiiol bie feltfame Tenfart, n.u->burd) er bie Ü"r- 
»ivirtuni} be-ö .sSippiac- fo febr betroii, and} bier nid)t ermansielte, 
fein i'eriiniiiien biird} ben (^»eban'en jn verniinbern, baf", alle 
biefe (^H\ienftänbe weit fd}oncr wären, w:nn fii.t bie Munft nidit 
ani]emai;t bätte, bie 3iatnr il;rer Jrt-'il^eit iinb rül}renben &n- 
fäliiafeit ,ui berauben. 

Oft, wenn er beim 9Jlonbfd)cin, bcn er mebr aU ben Zac\ 
liebte, cinfant im Sitatten loii, erinnerte er fidi bcr froben 
Scenen feiner erften ^"'^lU'lcnb, ber nnbefdnxiblid^en (rinbriide, 
bie jeber fd}i.Mie (,^H\ienltanb, jeber ibm nene Vluftritt ber 'Kalnr 
auf feine nod) nnrunwöbnten Sinne öcmad}t l)atte, ber füfien 
Stnnbcn, bie ibm in ben (5nt;;üdnnnen einer erften fcbntblofen 
Jiebe jn 'Jhinenbliden (ic»v>orben waren. 2;iei'e (rrinnernncjen, 
mit ber Stille ber 'Jiadjt nnb bem Ü)cmnrmcl fanftcr ''i^dd)e nnb 
fanft Wibenber Scmmerliifte, wiegten feine Sinne in eine l'lrt 
von leid)tem Sd)lummer ein, worin bie innerlid)en .Uräfte ber 
Seele mit verbcppelter Starte wirfen. Tann bilbeten fid) ibm 
bie rei3enben 3hivfid}ten einer bellern 3ufii"ft vor; er fah alle 
feine ^ilninfd}e erfüllt; er fiiblte fid} etlid}e l'üiiienblide olüdlidi; 
nnb erwad}te er wieber, fo berebete er jui}, baf-, biefe .'öoffnunden 
il}n nicbt f o Icbbaft rubren , nicbt in eine fo (■jelaffene aufrieben: 
beit fenfen würben, wenn Co nur niid}tlid}e Spiele ber (S'm- 
bilbnni^ nnb nidit vielmebr innerlid}e l'Ununnien wären, 5^lid'e, 
weld}e ber öeift, in ber Stille nnb Areibeit, bie ibm bie fdiliimmern- 
Ucn Sinne laffen, in bie 3id"iift unb in eine weitere Spl;äre 



Zm'ilts ^tid). 99 

tfntt, aU biejcnigc ift, bie »on bcr <S(i)tt)äd)C feiner förpettidjcn 
Sinne umfc^rieben tt>irb. 

^n einer fotdjen ©tunbe mar e§, al§ $ippia§, ben bie Sln= 
mntl) einer fdiönen Sommernad}t 3um Spajiergant^ einlnb, it)n 
nnter biefen i8cfd)anungen überrafd)te, benen er, in ber 9J{einung 
altein jn fein, [ic^ jn überfaffen pflegte, öippiaä blieb eine 
äiunle ncr ibnt fte(}en, obne ta^ 3tcjatl)on feiner ge\t>abr warb; 
enblic^ aber rebcte er ibn an nnb lief) fid) in ein Ükfpröd} mit 
il)m ein, nn'lcbc^> ibn nur att.w fel;r in bem 3lrgtüDbne beftär!te, 
ben er üon bem öang unferei? gelben gu bemjcnigen, Wa^i bie 
9i>e(t Sd;tuärmerei nennt, bereit!^ gefafst ^atte. 



(Ein ©cfjjrä^ jitiifcfjctt ^iiJjjinS utib feinem Sftabctt. 

„®u fd)einft in ©ebanlen Vertieft, tallia§?" 

„^i^ glaubte allein ^n fein." 

„ß'in 3lnberer an Seiner Stelle iuürbe bie '^reil^eit meine^o 
.Oanfe^o anber^o 311 benutzen nnffen. ®oc^ üielleid^t gefällft S)u 
mir um bicfer 3nrüdbtiitung lüillen nur befto befier. älber 
mit lua^o für (^ebanfen »ertreibft Su S)ir bie 3cit, tnenn man 
fragen barf?" 

„S)ie allgemeine Stille, ber SRonbfdjcin, bie rül}renbc Sc^Ön^ 
beit ber fd)lummernben 9iatur, bie mit ben 2üt?-bünftungen ber 
^Blumen burd)niür,^te 3tad}tluft, taufenb angenebme (Smpfinbnn^ 
gen, beren lteblicl)e 58enüirrung meine Seele trunten madite, 
festen mid) in eine 3lrt x>on tSnt.u'idung, mcrin ein anbercr 
Sd}auvilal3 wn unbefannten Sd^onbciten fid) vor mir auftrat. 
6y mar mir ein 3(ugenblid, aber ein 3lugenblid, ben id) um 
eine'5 üon ben ^latjven bei «onig§ »on ^erfien nid)t »ertaufdjen 
sollte." 

.f)ipVna§ lächelte. 

„Siefes brad}te mid) auf bie ©eban!en, wk glüdlid) ber 
Buftanb ber öeifter fei, bie ben groben tbierifd^cn ?eib abgelegt 
baben nnb im 3lnfd}auen be§ mefentlidjen Sd)5nen, be?i lln^; 
»ergänglkten, ©migen unb Öötttidjen 3«-"it?i"tt"i"K'"^'-' burdileben, 
bie ilnien nidjt länger fd}einen ak- mir biefcr 3lugcnblid; unb 
in_ ben ^iktrad)tungen, benen id;) bierüber nad}lnng, bin id) pon 
Sir überrafd^t ipovben." 



100 TJ^attjOtt. 

„^ii fdilicfft büd) «id)t, Äallia«? 3)u I)aft, n?ie ic^ fcbe, tneljr 
"Talente, al-j i* Tir jutrautc; 1)u fannft aud) reac^cnb träumen V" 

„(5"> fliobt inclcvlci iHitcii üon träumen, iinb bei cini^^en 
AUenldien i'dioint il}v flaii.U'v Veben Ivaum ,ui fein. il?enn 
meine :i^ovitelhnuieu Iiäume finb, fo i'inb fic wcnifli'tcnj an^ 
i\encbmev ah 'itileö, maö ic^ in biefev ^cit »radjenb Ijätte er^ 
tal;ren tonnen." 

„^u öebenti't alfo inelleid^t felbft einet von biefen @ei[tern 
ju morben, bie 2)u fo ßliidlid) pveifcftV" 

„3d) bcffe e-j jU mevben unb mürbe otjnc biefe ^cffnung 
mein !3}afein für fein Wut adjten." 

„'iiefitjeft 3^u ctma ein cyeljeimnifj, fbrpcrlid^e ©efen in fleiftige 
3u erl)ül)en? einen ^«•iiil-Hn-tranf Don ber l'lrt berjeniflcn, rccmit 
bie aUebeen unb Girccn ber 2;id}ter fo munberbare ^J^crmanb-- 
lunijen jumetie bviniienV" 

„^c^ iieritebe 5)'id) nidit, öippia§," 

„So miü id) beutlidjer fein. 2i'enn id) anbcr^o 2;idj »erftanben 
babe, fo bällft Tu 3)id) für einen Ü)eift, ber in einen t^ierifdjen 
l'eib einc^eterfert ift?" 

„ii^ofür follte id) niic^ fonft lialten?" 

,/£iut) bie üierfü^icjen 3;i}iere, bie '^ÖÖflel, bie 5"ifd}e, bie ©e= 
mürme au6) ©eifter, bie in einen tbierif^en £eib eincjefc^loffen 
fmb?" 

„33ie((eid)t." 

„Unb bie ^ffanjen?" 

„3Sielleid}t and) biefe." 

„^u baueft alfo 2)eine .s!)offnunfl auf ein 5Bielleid)t? 3Benn 
bie 2()iere inelleid)t and) ni*t ©eifter finb, fo bift 2n t»ieUeid)t 
eben fo meniti einer; benn biee ift einmal öemi_^, bafj 2;u ein 
Xtiter bift. Tu entftebft mie bie Tbiere, madift mie fie, biift 
ibre ißebürfniffe, ibre Sinne, ibre 2eibenfd)aften, mirft erbalten 
mie fie, toermcbrft Tidj mie fie, ftirbft mie fie unb mirft mie fie 
mieber ^u einem 5?ied)en SlviUer unb Grbe, mie Xn uorber ge: 
mefen marft. äl^enn Tu einen i^or3ug imr ibnen baft, fo ift 
e§ eine fd)bnere ©eftalt, ein ^aax .v)^^"be, mit benen Tu mebr 
ausridjten tannft als ein Tbier mit feinen ^^fotcn, eine 33il: 
bumj ßemiffer ©liebmafscn, bie Tid) ber JRebe fabig mad}t, unb 
ein lebbafterer ^AUl'„ ber fon einer fd?mäd)eren unb reizbareren 
35efd)affenbeit Teiner "^ibcrn berfommt unb benncd) alle itüufte, 
momit mir un;! fo grof} ju mad;en pflegen, ben Tbieren ab= 
gelernt ^at." 



5wiUis lßtt<f). 101 

„2Bir fiaben alfo fe^r t>erfc^iebene Söegriffe von ber menfc^= 
li(i}en 9]atur, S)u unb id}." 

„25evimit(}licf), tneil id) fie für rtid)t§ 2{nbere§ f)alte, al§ »rofür 
meine Sinne unb eine 93eDbad)tungi obne 5I?orurtl)ei(e fie mir 
geben. '^oi)_ id) »tili freioiebig fein; id) »üill 2)ir jiujebcn, 'oa§- 
jenige, lüa^S in S)ir benft, fei ein (^eift unb tfefentlid) i^on ®ei-- 
neni .Uövper unteiid)ieben. Söcrauf grünbeft Su aber bie >)Dff: 
nung, baf? biefer ©eift nod) beuten irevbe, n^cnn ^ein £eib lei- 
iiöxt fein n)irb? ^li) föill nid)t fagen, taf, er 5u TiidM föerbe. 
2(ber ».lenn S)ein mb burd) ben 2ob bie ^"i^nn innlievt, bie ibn 
ju Seinem fieibe macbte, voobcv boffeft !3)u, bafi Xdn ©eift bie 
§ovm nid)t feiiieren werbe, bie ihn ^u Seinem ©eifte mad)t?" 

„3Beil ic^ mir unmöglid) forftetlen fann, baf; ber oberftc 
©eift, beffen ©efd)Dpfc ober Süieftüffe bie übrigen ©eifter finb, 
ein äBefen jerftören werbe, ba^ er fd()ig gemadit bat, fo glüd: 
lid) ju fein, aU id) e^J fd)on geroefen bin." 

„ßin neue'S 3^ielleid)t? 2i^oI}ev fennft S)u biefeu oberften 
©eift?" 

„SÖD^er fennft Su ben Stleifter, bev biefen 3(mDr ge^ 
macbt bat?" 

„51>eil i(^ ibm sufab, aU er ibn mad)te; benn üielteidjt tonnte 
eine 53ilbfäute auc^ entfteben, obue baJ5 fie oon einem ^iünftler 
gemadit roürbe." 

„m^ fo?" 

„(5ine ungefät)re ^Bewegung itirer f(einften Elemente fcnnte 
biefe *vorm enblidb berüorbringen." 

„(fine regeltofe Bewegung ein regeImäBigc§ Sßerf?" 

„■J^arum ba?i nid)t? 2)u tannft im SBüvfelfpiet »on ungefäbr 
alte Trei werfen. So gut aU biefe-S möglid) ift, tonntoi't Su 
aud) unter etücben 33iUicnen non ©ürfen einen werfen, wcburcb 
eine gewiffe 3{n3abl Sanbfbrner in eine cirfelrunbe (3-igur fallen 
Würben. Sie ätnwenbung ift Ieid)t :^u nuidjen." 

„3cb tterftebe Sid). ^Jlbcr c-S bleibt allemal unenblid) un- 
wabrfd)einlid), ba^ bie ungefäbre ft^ewegung ber ßlemente nur 
eine 9Jhifd)el, bereu fo unjdblig t^iele an jenem Ufer liegen, ber= 
torbringen tonne; unb bie (i'wigfeit felbft fd)eint nid)t lang genug 
3U fein, nur biefe (irbfugel, biefen tleinen Gliomen bee gausen 
äl^eitgebäubes, auf fold)e 2i>eife entfteben ju nuid)en." 

„Gf^ ift genug, baj? unter unenblid) rnelen ungefäbren 53e= 
wegungen, bie nid}ts> iHegelmäfsigeö unb Sauerbafte^^ Ijcrvcx-- 
bringen, eine möglich ift, bie eine SBclt berüorbringen fann. 



KW :(rt(iit)oii. 

2)ieä; fcjjt bot Ül^atifd^cinlic^tcit CDciner ÜJtcinuufl ein !Ciellci(l)t 
cntiiivu'ii, »fotiiud) )tc auf einmal enttväftet wirb." 

„(3o inet aU bay Wemiitjt einer imenblidjeii iJaft burd) bic 
i)imiH\iual)nie eiiiei? einjiiien cauDfoiuy." 

„Tu l}a)'t ncvt^efien , baf? eine unenblidjc ,»^eit in bic anbcre 
©aofrfiale i]elei]t werben nuif;. T'od} ic^ irill biejen (5inn.nirf 
fahren (äffen, ob er oleid) weiter cietrieben werben fann; wa-j 
(]cunnnt Seine DJleinuna baburdjV i<ielleid}t ift bie ii>elt immer 
in ber al(i-(emeinen iün-faffunii ciewefen, ivcrin fie iftY — 'i^iel- 
leid)t ift fie fclbft bao ein3i(3e Ül>efen, ba^^ bunl} fid) felbft be- 
ftelitV — Üsielleid}! ift ^er 6)ei)t, lu^n bem Xn fa^^teft, bnrd; bie 
»nefentlidje 'ix'jdjaffen lieft feiner Diatur öt-'.i^rnini-icn , biefen all- 
aemeinen il^elttbrper nad} ben öefeljen einer unocränDerlidjen 
yiotbivenbißfcit ju beleben V Unb ciefeljt, bie 'Unit fei, »uic Tu 
nieineft, ba-j il^ert eine-o uerftilnbißen unb freien (Sittfd)luffe'5: 
uicüeidit bat fie inele Urheber '^ i)Ut einem ilk-rte, Mallia?, Tu 
baft inelc möölidie A^Slle 3u ternid;ten, ehe Tu nur ba» Tafein 
Tcine^ oberften Weiftet auf;er ,>]nieifel c)efcljt baft." 

„(5'in mäf.iiier Webraud) tie^i allgemeinen llJienfdienücrftanbeo 
fbnnte Tid) überführen, .'öivpiai', bafj alle bic TyiUk, wn benen 
Tu fprid)ft, feine mbi]lid}en o'äl'*-' fiJib. itein ^tenfdj in ber 
ÜIh'U ift jemaho albern i^enuß p,caicfen ,^u t3lauben, baf; eine un= 
(icfähre i^enH\i;uni3 ber iUid}ftaben bei« litlphabet-j nur eine ^liiibc 
tieriiorbriußcn tonnte. Unb wa-ö ift eine unt^efährc 2ien>e(]uniy? 
'ii>a'> ift ein uutbeilbare^\ enuijer, ncthwenbii^ec', burd) fid} felbft 
beftohcnbeo ^ttlubchcnV Dber eine burd} i'ii) fclbft beftehenbc 
"JlH-lf^ Ober eine 'l\:-c[t, rodöx viele Urheber hat'^ tS-ntiridle bie 
''^Vv^riffe, bic Tu mit biefen ilunicrn ju ocrbinben tjlaubft, unb 
Tu wirft finbcn, bafj fie einanbcr uerniditcn , baf; Tu wirflid) 
nid}tC' babei bcnfft, noch ^cnkn faunft. Tic :)l:tc ift hier nid;t 
bauen, fidj fclbft muthanllio burd) anU;ürlid)c 'Jlbftractiencn ,]u 
bctrüiicn, fuMibern bic il^ahrhcit 5u fachen; unb wenn Cv Tein 
(irnft wäre, bie STi^ahvhcit äU fuchcn, wie wäre ei> mbiilid}, fie 
,Hi iHnfchlcn? fie, bic fid) bcm alK]cuunnen (.Gefühl ber JJienfih= 
hcit auf Dringt? il'a-j ift biefcc- cjrof^e (5an5e, wcUtc'^ wir bie 
'5li>elt nennen, anber-S ali ein Ijabegriff uon 'ilUrtunßenV Ä'o 
ift bie Urfad)e baiwn? Dber faunft Tu ilMrfungcn ebne Urfady:, 
ober jufannnenbänijcube, regclmänige, fid} auv« einanbcr cnt: 
widclnbc unb in einen 3iued ^ufanunenftimmenbe äi^rtuucjen 
ohne eine uerftänbigc Urfad}e benfenV .v)ippi>-i-?, glaube mir, 
nic^t Tein Üopf (c^ müpte nur ein fcl)r jcrrütteter itopf fein), 



Zwtiidi iMid). 103 

S)ein i^cn t)"t ein ©otteyleugncr. 2)eine ^wex^d finb bic un= 
reblid}«.'!! 3(iic-flüd}tc cincy 2}ienfd}cn, bcr tiuv baruni ber Waht- 
Ijcit 311 cntmifdjcu )ud)t, »eil er iki) fürd^tet, t>on ihr bcleud^tet 
3U tuovbcn. &]\ fierabec-. .V)cr3, fine uniunfälfdjte Seele f}at nii^t 
iioiinötl^en, bie evfte, bie aiu3enfd}ein[id}l'tc unb (iebenc-HHivbinfte 
aller !!il^-il}rl}eiten burd) alle biefc fjvvöäiicie metapl}t)ri[d}cr 53c-- 
Oriffe 511 üerfoliTicn. ^d} braudje nur bie 'iliu^en ju öffnen, nur 
mid} felbft ju empfinbeii, um in ber ganzen 'Jtatur, um in bem 
l^nnerften meinem eicjeneu il^efenc■' ben Urheber berfetben, biefen 
bÖd)ften wobltbätiofteu Ü)eift, ^u erbliden. :;"sd) erfenuc fein 2)a: 
fein nid)t blo6 burd) iHn-nunftfd)lüffe; icb füble e^^, hiie id; fitljle, 
baf) eine (3onne ift, luie id} füble, baf? id} felbft bin." 

„&n ^räuinenber, ein Mranfer, ein SUai^niuiljiger fielet; unb 
büd} ift ba^; nidjt, ma'j er fiebt." 

„Si'eil er in biefem Buitcinbe nid)t vcd}t feben fann." 

„äi}ie fannft 3)u beineifen, ta^ 2)u nid}t nci"t-ibc in biefem 
^^'untte franf biftY Araoie bie Slerjte: man tann in einem ein: 
3U3cn Stade niabniuiiüß unb in allen übricien fhu3 fein, fo roie 
eine Saute bie- auf eine einjige falfdje Saite rein c;eftimmt fein 
fann. 2)er rafeube äljaj: fiebt stuei Sonnen, ein bcppelte'? 2l}ebe. 
Ä>ac> für ein untrüi3lid)ex-' ilennseieben baft Su, bac-- ®abve Pon 
bem, maci nur fd}eint, bav, it>aä 2)u nnrtlid} empfinbeft, Don bt-m, 
ira^ 2u !3)ir nur cinbilbeft, ba-o, nw? ^u rid}tio empfinbeft, pon 
bem, tpao eine üerftimmte Ticxvic Sid} einpfinben mad}t, 5u untere 
fd^eiben? Unb mie, menn alle (S'mpfinbung betrötje unb nid}t» 
Pon Slllem, n?ac^ ift, fo luäre, nne 2)u e-S empfinbeft?" 

„I'arum betümmere id) mid) mcnii]. (V'efet^t, mag ic^ o^ne= 
I)in febv n.iabvfd}einlid} finbe, bie Sonne fei nicbt fo, mie id) fie 
fel)e unb füble; für mid) ift fie barnm nid)t minber fo, mie ic^ 
jie febe unb füble, unb ba)5 ift für mid) c^enug. ^hx Ginflu^ 
in baci Spftem aller meiner übrigen (^mpfinbungen ift barnm 
nid)t meniger mirflid), menn fie gleid) nid)t fo ift, mie fie fiel) 
meinen Sinnen barftellt, ja menn fie gar nid)t ift." 

„Sie Slnmenbung bieriion, menn S)ir'i? beliebt?" 

„Sie Gmpfinbung, bie id) non bem bbd)ften @eift ()abc, bat 
in ba'S innerlid)e Spftem beö meinigen ben nämlid)en Ginfluf?, 
ben bie Gmpfinbung, bie id) üon ber Sonne liabe, auf mein 
!örperlid)e!5 Spftem bat." 

„aöie fo?" 

„äüenn fic^ mein Selb übel bcfinbet, fo permebrt bie 2lb= 
ttefenl)eit ber Sonne ticiä Unbel}aglic^e biefe;? 3»i[tanbc;c. Scr 



104 71gaff)on. 

tpieberfcdrcnbe Sonnenfcftcin belebt, ermuntert, crquidt meinen 
Äbrper »pieber, unb id) bcfinbe mid) wcbl ober bcdb erleid)tcrt. 
Gben biefc ÄHrtun^i tbut bie (5inpfinbunfl bce aUbcjcclenben 
©eiftoö auf meine •3ec(c. 3io crbcitevt, fic berubit^t, fie er; 
muntert mirf?; fic jerftrout meinen Unmutb, fie belobt meine 
.•pcffnuniv, fie madit, baf? id) in einem ^nfttinbc nidjt unglüdlid} 
bin, ber mir ebne fic unerträrtlid) wäre." 

„^d) bin alfo iilüdlid)er vi(e Xu, »eil ic^ alles 2Jiefe» nic^t 
ücnnctben babe. (Irfabrun^ unb Oiad)benten baben mid) von 
i^onirtbeilen frei öcmad)t; id) flenief?e l'Ulee, um-ö icb nninfcbe, 
unb reünfdie nidit'?, bcffen C'^enuf? nidit in meiner Wen.ialt ift. 
^c^ tt»eif5 alfo \oen\c\ X'on Unmutb unb ccri^cn. ^d) boffe mcniti, 
roeil id) mit bem Wenuffe bcx- (^jeiienmdrtii^en uifvieben bin. 3*^ 
genie|5e mit il]äf;iiiun<.i , baniit id) befto lauv^er oeniefKu fü'nne; 
unb wenn id} einen cdmierj füble, fo leibe id) mit öebulb, »t>cii 
bic'o bas befte Diittel ift, feine Dauer abjutürjen." 

„Unb Hierauf ^rünbcft Su Teine luiienbY !l!3omit näbrft 
unb belebft Xu fieV il^omit übernnnbeft 2)u bie \-)inberniffe, 
bie fie aufbalten, bie S^erfudiun^en, bie ocn ibr ablcden, bav- 
Üünftedenbe ber 'öeifpiele, bie Unorbnunii ber ^Be^ierben unb 
bie Jrätjbeit, TOeld}e bie Seele fo oft erfatjrt, »ücnn fie fid) er= 
beben n?iU?" 

„0 ^imillinci, lan^e c\<:n\\^ babe ic^ 2*eincn 3(uc-f(f)ttjeifunaen 
Siigebijrt. ^n roa^i für ein ©etücbc von >>irni)efpinnften oat 
i)id:) bie Sebbaftigfeit 3)einer (rinbilbungelraft nernndelt! Seine 
Seele fd}n>ebt in einer immcniHibrenben "J^eiauberung, in einer 
fteten iHbrned^felung X)on quälenbeu unb enljüdenbcn träumen, 
unb bie nvibre S3efcl)affcnbeit ber Dinge bleibt Dir fo «erborgen 
aU bie fiditbare Ük'ftalt ber SBelt einem ^-IMinbgebornen. 3"^ 
bebaure Dieb, Äallia^. Deine Weftalt, Deine (^'kiben bered)tigen 
Did), nad; 2lllem 3U trad}ten, n?aci ba-J menfd)lid)e ?eben 0)lüd-- 
Ii(^e^ [)at; Deine Denhingc-art allein n?irb Didi unglüdlid) 
machen. 2(ngcttiiJbnt, lauter ibealifdje fi>efen um Dieb ber ^u 
fe^en, rt»irft 5^u nicmabö bie .ftunft, Pon ben iDienfdien "i^ortbcit 
ju sieben, lernen. Du »iiirft in einer ©elt, bie Dieb fo trcnig 
fennen niirb al-o Du fic, tt>ie ein Giniuobner be-ö llionbec-' berum; 
irren unb nirgcnb^ am recbtcn ']>laUe fein al-S in einer (i'ini^be 
ober im ^affe bec^ Diogenc-?. 3l>ae foll man mit einem 3Jlcn; 
fd)cn anfangen, ber ©eifter fiebt? ber Pen ber lugenb forbert, 
t>a^ fie mit aller S^ett unb mit fic^ felbft in beftuubigem .Hriege 
leben foU? ajiit einem 2)]enfd;en, ber fic^ in ben älioubfc^ein 



Zmites Bii4 105 

fegt unb Setra^tungen über 'taä &lüä ber enttorperten @ei[ter 
an[te(lt? ©(aube mir, ^alliag (ic^ !enne bie 9BeIt unb febe !eine 
©elfter), 2)eme ^pbilcfopbie mag üiellci(^t gut genug fein, eine 
©efeüfduift müfjiger Äöpfe ftatt eineso anberen Spiele» ju be^ 
luftigen ; aber e^ ift Jborbeit, fie aucniben 3u »tiollen. — 5)ocb, 
S)u bift jung; bie (finfamteit Seiner crften oufl*^"'' u"*^ ^i^ 
morgenIänbifcl}cn Sd}niärmereien, bie xin-:-' tion etlid}en grie(^i= 
fcben ä)iüf5iggäiu3ern aui§ Stegtipten unb t5ba(bäa nütgebrai^t 
lüorben finb, baben 5)einer ^sbantafie einen romanhaften Sdircung 

Begeben; bie übermäfsige (Smpfinblid}teit 2!einer Organifation 
at beu angenehmen Setrug bcförbert. beuten r»on biefer 2(rt 
ift nidjt'o fd}ön genug, nvis fie fühlen; bie 3]hantafie mu^ ihnen 
anbere 'IBelten fd}affen, bie llnerfattlichfeit ihre» .^erjeu'o ju bc- 
friebigen. Slllein biefem Hebel fann noch abgeholfen tnerben. 
Selbft in ben 2(uefd)nieifungen 3)einer Ginbilbung'?fraft entbedt 
fidb eine natürlid)e ^Kid}tigEeit be» 33erftanbe'?', ber nid}tÄ fehlt, 
al§ — auf anbere ©egenftünbe angeiüanbt ju icerben. Sin 
trenig ©elebrigfeit ift äCllel, lüa'c 3)u nöthig haft, um fon biefer 
feltfameu 3lrt üon SBahnmife geheilt ju iperben, bie 3)u für 
SBeiebeit hdttft. Uebcrla^ e» mir, Tid) aus ben unfiditbaren 
Sßelten in bie mir fliehe herab^uführen. Sie mirb Sid} an= 
fang§ befremben, aber nur meii fie 2)ir neu ift; unb »üenn Xn 
ihrer einmal gewohnt bift, lüirft ®u bie ätherifdjen fo tiumig 
üermiffen, als ein erinachfener 3)tenfd} bie cpiele feiner Kinb= 
beit. Siefe Schtüärmereien finb Minber ber Ginfamteit imb ber 
9}luf5e. 2Ber nad) angenehmen Gmpfinbungen bürftet unb ber 
2}littel beraubt ift, fii^ mirtlidje ju oerfcbaffen, ift genotbigt, fic^ 
mit ßinbilbungen ju fpeifen, unb ausi 9}iangel einer beffern 
©efeltfchaft mit ben Splpben um.uigehen. Sie Erfahrung mirb 
Sieb hicrüon am 33cften überjeugen fönnen. 3^ '^^^^ 2)ir bie 
©eheimuiffe einer SL^eieheit entbeden, bie jum ©enuf? alle?« 
Seffen führt, ttia'? bie DIatur, bie Ä'unft, bie öefellfcbaft unb 
felbft bie 6'inbilbung (benn ber DJlenf^ ift bocb nidit gemacbt, 
iinmer »oeife ju fein) ©ntei* unb Slngenehme-o ju geben h^^ben; 
unb ich müfete mid) ganj an Sir betrügen, menn bie Stimme 
ber S^ernunft, bie Su noch niemabS gehört ju hieben fcheinft, 
Sieb niiht üon einem ^nwege äurüdvufen fonnte, mo Su am 
(Snbe Seiner Dieife in bas Sanb ber i^offnungen Sich um 
ni(i)t§ reicber befinben mürbeft aU um bie ©rfabrung, Sieb ki-- 
trogen 3u haben, '^e^t ift e» ^dt, fd^lafen 3u gehen ; aber ber 
näi^fte rul^ige 2)ior0cn, ben xd) t)abe, foU Sein i'ein. ^d) 



106 :i>jnHioii. 

braucbe !Dir nui)t ,ut fartcii, »uic .aufrieben id) mit bor i'lrt bin, 
»uio 2;u biolnn- 'Sein '.Hiiit uovfchcn baft, unb id) aMiiiKbo iiid)to, 
alö baf; eine beffeie llebeieiiiltinniuiiui unfeiev !leiifiint_v?art 
mid) in ben 3lcinii felje, 3)iv iüeiueifc von mcinci 3v^'un^)d}ait 
3U ijeben." 

l'Jiit biefen '^iknlen bejiab fid} .S)ippia'o Ijintticß unb lief? un 
fem l'livithon in einei 'i'evialiunfl, bic bor Scfcr au»^ bcm fei- 
flenben l5apitet cvfel;cn wixt. 



SDJcriii 2(gatf>on flu- einen Scliioänini- jiciiiUd; flute 2ctlii((e mad)i. 

ümr ^ireifeln nid}t, vcrfdiiebene l'ejev bie|cv Weld,Mditc wcx- 
ben fernuitlien, iHflatbcn niuij'e über biefc nad}DvndvOc>!le l'lpc; 
ftiopbe be-s nieifen A>ippia'5 nidit juenifl belvt'üeii, o^el• bcd) in 
ciniiie Uiivnbe oefcljt »uovben fein. ^a-> Vütev be-ö ccpbiften, 
bev ;)tuf ber 'JLu-ivbeit^ lucvin cv ftanb, ber 3ia\nfid)tlidie ion, 
iromit ev fpvad), ber cd}ein üon tll'abrbeit, ber über feine bliebe 
auc'iiebreitet iinir niib, n^a-j nid}t bao 'A'eniiifte fu)i'iHt, bao »Hn-- 
feben, ireldie-? ibni feine 3{eid}tl)ünier iiaben: edle t<ie)e Ihnftänbc 
bölten nid}t feblen feilen, einen l'Jienfdien auy ber Aaffinui ,ui 
fel'.en, ber ibni fo viele ^^pv.uuic ein^efteben nuifite unb übert'iec» 
ncd) fein cflaue wav. OÜoidmu-'l batte Üli^itbcn biefe lym.^c 
nad}bvucbJUolle ;Hebe mit einem ^'ddielii aniU'bbrt, >r>e(d?co fabiti 
gewefen nviie, alle 3cpbi)ten ber 'An^lt irre ^u mad)en, wenn 
bie '3)unfelbeit unb ba-j '-üorurtbeil bev ;Hebneri> für fid) felbfl 
Cv bdtten benunten laffen; nnb faum befanb er fid) allein, fo 
luar bie erfle 'il.Hrtu!u^ berfelben, baf-, biefec' !i'dd)eln fid) in ein 
l'ad)en yenrianbelte, nnddieo er ,nim 'Jtadilbeil feinem i^nundifelb? 
\änc\ix 3urüct3n!Hilten unnbtbic] bielt, unb »t>eld}e-ö immer nne^er 
anfiui^, fo cft er fid) bie IHiene, ben 2on unb bie v^eberben 
porftellte, tt?cmit bcv lueifc Mippiav bic häftiiiften ctellcn feiner 
5)icbe pon fid) o.ceicbcn l)atte. „(5"-o ift irabr," faulte er 311 fid) 
fclbft, „ein ilienfd), ber fo lebt nne .siippia«?, nml3 fo beuten; 
unb UH'v fo beult wie Mippiac-, nntrbe uni^tüdlid) fein, wenn er 
nid}t fo leben tonnte. 'Jlber i-iteidiiool nuif; idi ladien, wenn 
id) an ben Ion ber llnfehlbarteit teufe, »vomit er fpraeb. 2^iefer 
3;on ift mir uid}t fo neu, alo ber loeife .^v.ppiaö ("ilanben maa. 
:;Vi) l)abc (Berber nnb (^robfd)nüebc 3u ÜÜben ijefannt, bie fidi 
nidjt 5u wcnicj bauchten, mit bcm gaujen ^oUc in bicjcm 2;one 



3u>filcö BucJ)^ W/ 

ju fpred)en. Gr f^taubt, mir etma§ SReue» flefagt 311 ^abcn, 
irciin cv meine SeiifuucVöavt (£d)mävmerei nennt unb mir mit 
bcr ©ean|]l}eit eineö 'i^röpi;eten bie tocbidfalc antünbiijt, bie fie 
mir äUjieben iinrb. il4e fel}r betrüot er [ic^, wenn er mid) 
baburd) evfd}vcdt ,^u l}aben glaubt! i^ippia^^ iimä i[t bas*, 
tüiTo 2)u ÜHüdfoliafoit ncnncft? 9tiemal'5 anr[t 3u fäl;ici fein, ju 
luijlen, lua-o tölüdjeligfcit i[t. W^ai 2)u fo nennft, il't @lüd= 
fetigfeit, mie ba^s l'iebe i[t, anvo 3)ir Seine Jcinäcrinnen einflöjjen. 
5)ir nennl't bie meinige i2d}>üärmerei? £a("5 mid) immer ein 
Sdnuärmer fein, unb fei Su ein ^Öeifer! Sie 3tatur bat S)ir 
biefe (5mpfiublid}feit, biofe innerlidjen 6innc üerfagt, bie beu 
Untoridjieb 3iinfd)cn un^ 33eibeu mad}en; Su bi[t einein 2;auben 
älmlid}, ber bie frbl^lidjen ^Benicgungen, lüeldje bie begeifternbc 
■Jtüte einei?^ Samen in alle ©lieber feiner i)örer bringt, bem 
aöein ober ber Unfinnigfeit äufd)reibt; er mürbe tanken mie fie, 
menn er Iibren tonnte. Sie iKeltleute finb in ber iljat nid}t 
Sil i-icrbenfen, menn fie unsS 2(nbre für ein Slumig monbfüdjtig 
balten. ai?er ipill i[}nen äumutben ?,u glauben, cv mangle il)nen 
ctinav, ba;; 511 einem ücüftaubigen lÜienfd)en gebörtV '^d) fannte 
äu 2(tl)en*ein jungeö ^"vciuensimmer, iuctd}c» bie Dlatur wegen 
ber .V)ä^tid}teit ibrcr übrigen )^-igur burd) ben foinften ^iif? ge= 
trbftet liatte. ^d) mcd^te bod} niiffen, fagte fie 3U einer ^veunbin, 
li\iei biefe jungen Öeden an bcr einbilbifd}en ilimanbra feben, 
ba fie fonft für 9iiemanb Shigen traben aly für fieV (5ö ift 
mal}r, il;re öefidjtofarbe gebt nod) mit, ibre 3ügc fiivD fo fo, 
ihre 3(ugen menigfteu'o aufnuinternb genug; aber »naö fie für 
§ü^e bat! älUe tann man einen Süifpriid) an Sdjbnbeit mad)en, 
Dbne einen feinen %n\] 3u baben? Su [jait dicdjt, Derfeljte bie 
■g-reunbin, bie ber ^latur nid}tci ^djbncre» 3U banlen batte al» 
ein %\ax ungemein tleine Obren, um fd)bn 3u fein, muf; mau 
einen %\xi] baben mie Su; aber ina'o fagft Su 3u ihren Obren, 
Öermia? So luabr mir Siana guAbig fei, fie würben einem 
Saun (Sbre mad}cn. — £0 finb bie 9)tenfd)en, unb ec-i rcilre 
unbillig, ibnen übel ju nehmen, t>a|5 fie fo finb. Sie 9^ad}tigall 
fingt, ber 'Juibe fröd}3t, unb er müfjte fein ^Jiabe fein, menn er 
uid/t bäd}te, baf; er gut !räd}3e; ja, er tiat nod) 9ied)t, »enn er 
bentt, bie ÜKiditigall fräd}3e nid}t gut. (S5 ift mahr, bann geht 
er ju weit, wenn er über bie 3!ad}tigall fpottet, baf; fie nid}t 
fo gut £rdd}3e wie er; aber fie würbe eben fo llnrcd}t h^-iben, 
wenn fie über ihn [ad}te, ba^ er nid)t finge wie fie; fingt er 
nic^t, fo träd}3t er tod) gut, unb ba)3 ift für il;» genuij. — 



108 JJflolOon. 

2(ber .^i^ipia^ i)'t beforti^t für mic^, er bebauert midi, er will 
m'xd) fo rtliidlid) (laben, >t>ie cv ift. ^ie§ ift flrp{5mütbi(]! — Gr 
bat aui^fin^irt iicmad)t, tiaj? idi baei 3d)bne liebe, ba^ id) {}cc\c\\ 
ben yioi,^ bcvi i^crflniuicne nid,)t uncinpfinblid) bin. I^ic (5"iit 
bcduiu^ rcar k'id)t su inodion; aber in bcn Sdilül'jcn, bie ^i 
baiaibo jicbt, tonnt' er fid) betrc^ien baben. Ser tluflo IUpi'i 
,^ot] fein (teinitiev^ tleinec' ,Vb.ifa, \vc er frei mar, unb feine a!: 
>yrau, mit iveldier er oor ^man^iii ,'sabven junfl (leroefon rm! 
bcr bezauberten ^jnfel ber fd)cnen .Halnpfo oor, wo er unfterbl . 
nnb ein Sflaue ßcioefen uvire; nnb bor ^djiivirmer Vißatbi , 
auirbc mit allem feinem C*^efdmiad für ba-5 '3d)iJne unb m i 
aller feiner (5"mpfi'iblidifeit für bie GriieBuntien, obnc fid) einci'. 
'ilugenblid 3n bebenton, lieber in ba-^ Aaf» bec- Xioi^eneÄ tried}on, 
als ben ''^alaft, bie OJärton, baö (^3iinäeccn unb bie ^cid}tbümer 
bo!? meifen .vippiac^ bofiuen unb ,v>ippia-:; fein." 

3immcr 3elbfti.iefpräd?e! beeren mir ben l'efer faflcn. 2öent(V 
fteu'o ift bie-o eine??', unb tr>er tann bafür? %atbcn batte fonft 
'Jliemanb, mit bom er bätte roben tonnen, als fut folbft ; benn 
mit_bcn Säumen unb 'Jhnnpben reben nur bie 33erliebten. ©ir 
mülien un>? fd}on ontldHiefsen, ibm biefc Unart ,Hi iiuf.ni balten; 
nnb mir f ollton es bofto ober tbun tonnen, ba ein fo feiner 
^ü^ettmann, als .N3Dra5 unftreitii} mar, fid) nicbt (iefd}ämt bat, ju 
tjeftebcn, baf? er öfter-^ mit fid) felbft ju reben pflege. 



SSorbcicituuijen }um ^otäenbcii. 

Sigatbon batte nod) nid)t lange genug unter ben 'iReufcben 
aelebt, um bie 2i>elt fo gut ju tonnen, mie ein Ibeopbraft fie 
tannte, ba er fie oerlaffon mufite. SUlein, mac' ibm an (5"rfab^ 
ruiu3 abging, erfolgte feine natürlidie C^abe, in ben coolen ^u 
(efcn, bie burdi bie 3{ufmortfamtoit gofd}ärft morben mar, momit 
er bie 5Jlenfd)cn unb bie 3luftritte beS ^ebeny, melcbe er ju 
feben ©elogenheit gobabt, boobaditot batte. 'Jaber fam e^, bafe 
feine Iel?te llntorrebung mit bem i^ippia-o, anftatt ibn ctma;? 
"l^eueg ju lebron, nur ben t^erbad^t reditfortigte, ben er fd?on 
einige S^\t gegen ben Gbarattor unb bie 'Sontungsart biefe» 
3Dpbiften gefaßt batte. (Tr tonnte alfo leidjt crratben, pon maa 
für einer 2trt bie gebeime '^bilofopbie fein mürbe, r>on meldber 
man ibm fo grof,e ^-ßortbeile perfprodjen Ijcitk. ^Temungead^tet 



Zwiitis !Bud}. 109 

»erlangte iijn nai) biefer Suf'^i^'^enfunft : tbeiliS tüeil er neu- 
aierig voav, bie 2)entuiu3-Jart einey §ippia§ in ein 6i)ftem Qt- 
bractit 3u fef)en, tbäls lüeil er [id) t>on ber Serebfamfeit befietben 
biejenige 3(rt üon (S'rge^ung üerfprad}, bie un!§ ein gefc^irfter 
©auf (er niad)t, ber uns fel}en iäfyt, roa^) mir nid}t feben, ol}ne 
i§ banim bei einem fingen lDlenfd)en fo tt>eit 3u bringen, ba^ 
er nur einen 2tugenbücf jweifeln feilte, ob er betrogen merbe 
ober nic^t. 

9Jlit einer ©emütfix^oer'afiimg, bie fo wenig üon ber ©eleb^ 
rigfeit batte, tt?eld)e öippias fovberte, fanb [li) ^tgatI)on ein, als 
er nad^ 5ßerf(u|5 einiger Sage an einem D)corgen in ba» 3iinmer 
beg Sopbiften gerufen n?urbe, toädin auf einem ^iu^ebette 
liegenb feiner nuirtete unb ibm befabt, fid} neben i^m nieber^ 
jufe^en unb ba'§ ^-rübftüd mit ibm ju nebmen. 

2)iefe Jnöflid}feit \vax nacb ber Slbfid^t bee weifen ioippia» 
eine SSorbereitung, unb er bt-itte, um bie 3Birfung berfelben ju 
befbrbern, tas fcbönfte 9Jiäbd}en in feinem öaufe au^erfeben, 
fie babei ju bebienen. ^n ber 2bat, bie ©eftalt biefer -l^pmpbe unb 
bie gute Slrt, womit fie ibr 2(mt ferfab, macbten ibre 2lufwartung 
für einen ©eifen ton 2(gatbon'^ 3(lter ein äÖenig beunrubigenb. 
Sa§ Sdilimmfte war, bafe bie f leine Si^uberin, um fid} wegen ber 
6leid}giltigfeit, womit er ibre .niüorfommenbe @üte bi«ber oer-- 
nad}läifigt batte, ju rädien, feinen Don ben itunftgriffen t»er= 
abfäumte, woburcb fie ibm ben äi^^ertb beiS perfcbersten @lücfe§ 
empfinblicber 3u macben glaubte. Sie batte bie Sosbeit gebabt, 
fid) in einem fo nieblid}en, fo fittfamen unb l^oä:) fo perfübrerifdjen 
3)brgenansug bar^uftellen, bafj 3(gatbon fid} nicbt oerbinbern 
fonnte 3u beuten, bie ©rasien fell'ft fönnten, wenn fie gefleibet 
erfcbeinen Wollten, feinen Stnjug evfinben, ber auf eine wobl= 
anftdnbigere 2(rt ba^5 2Rittel 3Wifd}en Hleibung unb DIadtbeit 
bielte. 2)ie SBabrbeit ju fagen, bas rofenfavbene ©ewanb, 
weld}es fie umflof. War eE}er bemjenigen äbnlid}, \i\i§ ^etron 
einen gewebten SBinb ober einen leinf neu 9kbel nennt, aU 
einem S^^o^e, ber ten Saugen ptel entä'u'ben foll. Sie fleinfte 
Bewegung entbedte Dieijungen, weld)e befto gefäbrlid}er Waren, 
ba fie ficb fogleid} wiebcr in t»errätberifu}e Sdiattcn oerbargen 
unb mebr ber (Sinbilbungs'fraft a(» ben 2(ugen nacbiuftel'^n 
fcbienen. 

5)emungeacbtet Würbe unfer $elb ficb mellei(^t ganj WobI 
au§ ber Sacbe gegogen baten, wenn er nicbt beim erften iHttblide 
bie Slbficbten bes $ippia» unb ber f(^önen Gpane (fo l-)ic\] bie 



110 ^(flalOmt 

junfic 3cf}ünc) orvatlicn dällc. 'Jicfo Cntbfcfnnn fol'.tc ilm in chic 
iJlrt von 'i'orlcyionbcit, bic tc)to incitlid}cr niavt», je (iver>crc Wc^ 
roait er iidj anthat, \\c 311 i>cvbcvncn. (5r cvrbtbcfo ,^u feinem 
(irbfiten 'i5ci-bni[io bi-o an bic Cbrcn, mad}te allerlei fle:,ronnrtenc 
(^H'berbcn nnb fab alle (^HMnäl^c im ^inuner nad) cinanber an, 
um feine iun-nnrruni^ uumertlid} ,^n inad}cn. 3lber alle feine 
älUibe iriar umfcnft; bie ©efd}äitißteit ber fdialtbaften Cwnc 
fanb immer neuen i'ormanb, feinen jcrftreuten '-ütict auf fic^ ju 
sieben. 

Ted) ber Xriumpb, bcffcn fic in biefcn Slufjcn'blicfcn öcnof}, 
ttäbrtc nid)t lan^e. So cmpfinblidi ?(tiatbon''? 'Jlu(ien marcn, 
fo waren fie eo bcd? nid)t mcbr ab? fein mcralifdier 3inn ; unb 
ein C'JCiienftanb, ber biefen bclcibiiite, tonnte feinen fo anflc^ 
ncbmcn Cinbrurf auf jene madjen, baf? er nidit t>cn ber um 
ani^cnebmcn t5mpfinbuni] be-S anbern n.\ire übermcAcn worbcn. 
2)ie l'lnfpriid)e ber fd}5nen C^i^ane, ba^J C^Jetünftelte, ba^ Schlaue, 
baC' Sd}lüpfriiie, ba-o ibm an ibrer ßanjcn '|>erfDn anftöpig 
njar, Ibfdjtc baci yicijenbc fo febr auv unb crtältete feine 
8inne fo febr, baf; ein cinsiiicr Wrab mebr, c\[äd) bem 2(nblic! 
ber 3Jiebufa, fiibiii (icnu-fen wäre, ibn in einen Stein ju r>er: 
rtanbeln. Tic Areibeit unb (^Hoid,viiltic^teit, bie ibm biefC'S qab, 
blieb Cüianen nid}t fcjboraen. (5"r fonjtc bafür, fic burd) flc»t>iffe 
^Mitfe unb ein nciuiiieo l'acbcln, beffen 53ebeutun(^ ibr gans 
bcutlidj >uar, ,^u über.uniflcn, baf? fie 3U früb triuniDbirt habe. 
Tiefe'S ^etranen n\nr für ibvc ;Kei,umnen all.ui beleibiiicnb, ak' 
baf5 fie C'? für uiuiejimtniicn bättc baitcn foüen. Ter !ilMber= 
ftanb, ben fie fanb, forberte fie ^n einem '^ii'cttftreit beraiu?, 
n?orin fie alle ibrc fünfte anmanbtc, ben Sicti ju crbalton. 
^(llctn bie Stärfc ibre^S Wotvunv crmübetc enblid) ibre .*ÖDfinun(i, 
unb fic bebiclt faum nod) fo r>iel Wcwatt über fid) felbft, tun 
5^erbruf? 3U üerberocn, ben fte über biefc Temütbioung ibrcr 
(^itelfeit emvfanb. 

.•TMppiiT?, tier fid) eine 3cit (an^T ftil[fd}lt<eii!enb an biefem 
Spiel beluftiiitc, urtbeiltc bei fid) felbft, baf? ce nid}t leicbt fein 
tt)erbc, „t>cn inn-ftanb einc'o ilienfdxm ju faniicn, beffen .Oer3 
felbft auf ber fdin\id}ftcn Seite fo mobl befeftii^t fd}ien." Stüein 
biefe 5lnmerfuni"\ betraftiiiite ibn nur in feinen öebanten Pen 
ber i)tetbobe, bie er bei feinem neuen Sdiüler (^ebraud)en 
muffe; unb ba er felbft pon feinem Snftem beffer übcr.ieurtt 
wax, üU irflcnb ein '-l^onje Pon ber .Uvaft ber 3lmulete, bie er 
feinen banfbaren ©laubigen au»tl;eilt, fo jttjeifelte er nid;t, 



3m\k5 ^iicf). 111 

Stc}atl)Dn itiürbe burc^ einen frcimütliincn SScrtva^ bcffcr 311 qc- 
Juinncn fein al§ bnrcl) bie rebnevifc^en Äunftoriffe, beten er 
fidj bei fcl}roäd)eren Seelen mit gutem Grfolge ju bebiencn 
pflegte. Sobalb alfo ba^3 2fi^ül}ftüd genommen nnb bie befd}ämte 
föi^ane abgetreten nax, fing er nac^ einent fleinen iöorbereitung^- 
gefpräd}e ben mertinürbigen Si^scurS an, burd) beffen Bollftän^ 
bige 93iittbeilung nnr befto me^r 5)anf gu verbicnen Ijo^en, tia 
iPtr Vidxx .Sennern üerfirijert worben finb, baf, ber geheime y3er= 
ftanb beffelben tcn budjjtdblidjen an !ii.Md)tigfeit nccb weit über= 
treffe, unb ber Kaljxc unb unfehlbare ^ro^cfs, tm Stein ber 
Söeifcn ju finben, barin »erborgen liege. 



Drittes Öndj. 

©oiftelhmg bev '»p^ilofoplile t>ei .v>ippifl'3. 

^Prolog cinc§ intcrcfjanten S'iäcurfeS. 

„5^cnn Yok auf ba-^ Jlnm unb l'ailcn bcr 3)lenfc^en Hcfet 
geben, mein lieber Mallia^ii, fo ftteint jrcar, ba[5 alle ihre Sorgen 
unb 33emül}ungcn tein anbrcci ,^ie( haben ak- fidj gliicflid} ju 
niad}en; allein bie ccltenbeit beiienigen, bie eö Jtirflid) [inb, 
ober e? bod} ju fein glauben, bemeift jugleid), ba^ bie Üleiften 
nid}t nnffen, burd^ wa^J für iHittel fie fid} glüdlid) madien folien, 
tt»cnn fie e^ nid}t finb, bao ift, irie fie fid) ilireiä guten öliide'S 
bebienen folien, um in benjenigen 3uftanb ju fommen, ben man 
©lüdfeligteit nennt. (5"i? giebt eben fo fiele, bie im odioo^c 
bes lHnfeben^\ be» ölüde unb ber ^ji'olluft, aU fcldie, bie in 
einem ^uft^inb^ t»cn iliangel, Sienftbarteit unb Ünterbrüdung 
elenb finb. (!inige baben fid) ani- biefem letjtern Suftanb enipor 
gearbeitet, in ber ä'Knnung, baf? fie nur barum unglüdfelig 
wären, n^'eil ee ihnen am liiefiue ber ®üter bes ©lüde- feble. 
Slllein bie C!rfabrung bat fie gelehrt, bap, n?enn c^ eine ilunft 
giebt, oie fDtittel jur'ölüdfeligfeit ju erwerben, es rielleidn eine 
nocb fcbwerere, jum äl^enigften eine feltnere Munft fei, biefe l^iittel 
rei^t jU gebraud)en. (5">ö ift baher allezeit bie Öefd^äftigung ber 
S]erftänbigften unter ben i)tonf(^en gewefen, burd} 58erbinbung 
biefer beiben Münfte biejenige herauc-jubringen, bie man bie 
i^unft glüdlicb ju leben nennen fann, unb in beren 3(uc-übung, 
nad} meinem 93egriffe, bie Seiöheit befteht, bie fo feiten ein 
2Intl)eil ber Sterblichen ift. 3^? nenne fie eine .itunft, weil fie 
üon bet fertigen ^Jlnwenbung gewifier Siegeln abhängt, bie nur 
burd? bie Hebung erlangt werben tann; allein fie fefet, wie alle 
fünfte, einen gewiffen (."i^rab von ^äbigfeit iiorauio, ben nur bie 
3^atur giebt, unb ben fie nid}t SiÜen 3u geben pflegt. 



•Priltgg Bud). 113 

„Einige 9}lenf^en fctieinen faum einer großem ©lüdfeligfeit 
fä!^ig ju fein aU bie Sluftern; unb föenn fie ja eine Seele 
^aben, fo i[t e§ nur fo Diel, aU üonnött^cn ift, um tl)ren Seib 
eine 3cit ti-iiiö i>Di^ ber "J^'Ävilni^ ju bettia[}rcn. Gin größerer, 
unb üielleicbt ber gröjite 3;beil ber 2)ienfd}en befinbet fid^ nid^t 
in biefem Salle; aber n?eil cfi ilinen an genugfamer Stärle bciS 
©emütbS unb an einer gen^iffen geinbeit ber Gmpfinbung 
mangelt, fo ift ibr !S?eben, gleid) bem ^eben ber übrigen 2:biere 
bea Grbbcbeuio, jirifcben i'ergnügen, bie fie n)eber ju n-iäblen 
nocb äu genießen, unb ©djmerjen, benen fie lüebec ju nnbcrfteben 
ncd} ^n entflieben »rtiffen, getbeilt. SBabn unb !?eibenfd}aften 
ftnb bie Siriebfebern biefer menfd)lid)en DJlaf d)inen ; beibe fegen 
fie einer unenblid)en iDlenge itcn liebeln aus, bie es nur in einer 
betrogenen Ginbilbung, aber eben barum, wo nicbt fd^merjlicber, 
bo(^ anbaltenber unb unheilbarer finb alio biejeutgen, bie unä 
bie 9iatur auferlegt. 2)iefe 3ü't üon DJIenfcben ift feines gefegten 
unb anbaltenben $8ergnügenö, feine« 3u[to'ibesi oon ©lüdfelig; 
feit fäl}ig; ibre Areuben finb Slugenbtid'e, unb ibr übrigem Seben 
ift entineber n3irflid)e!S Seiben ober ein unaufbörlidbe^ ®efübl 
toernjorrener 2ßünfd}e, eine immertüäbrenbe Gbbe unb g-lutb t)on 
%\xxä:)t unb i^offnung, üon ^biintafien unb ©elüften: furj, eine 
unruhige Seinegung, bie »t»eber ein getuiffes -Diafs nocb ein fefteS 
3iel bat unb alfo Weber ein 9}littel jur (Jriferbung beffen, toa^ 
gut ift, fein fann, nocb ba^jenige genief^en lä|t, \va§> man 
mirftid} befigt. ©^ fcbeint alfo unmoglidb 3U fein, obne eine 
gemiffe ^einbeit unb S^^tbeit bes öefübly, bie unä in einem 
ft)eitern Umfreife mit f^ärfern Sinnen unb auf eine angenebmere 
Slrt genießen lä^t, unb obne bie ©tdrfe ber Seele, bie un§ 
fäbig mad}t, ba!§ '^o<i) ber Ginbilbung unb be» 2Babn§ abju: 
fd}üttcln unb bie Seibenfcbaften in unfrer ©einalt ju baben, gu 
bemjenigen rubigen ßuftanbe üon ®enu^ unb ^ufriebenbeit gu 
fommen, ber bie ©lüdfeligfeit auemacbt. 3lm 2)erjenige ift in 
ber Zijat QlMiid), ber ficb »on ben Uebeln, bie nur in ber ©in; 
bilbung befteben, gänjlid} frei gu mad)en, biejenigen aber, benen 
bie Diatur ben SOlenfd^en untertt>orfen bcit, entmeber ju termeiben 
ober bod) ju r>erminbern gelernt bat unb bag ©efübl berfelben 
einjufcbtäfern, bing^gen ficb i" ben ^efig alleig be» ©uten, 
beffen unä bie 3ktur fäbig gemad}t, ju fegen, unb wa§ er 
befigt, auf bie angenebmfte SBeife ju genießen n^ei^; unb biefer 
©lüdfelige allein ift ber Steife. 

„Söenn icb ^li) anberg rec^t !enne, ^alUa§, fo Ibat 2)i(^ bie 

ajielanb'ä SBcrfe, l. 8 



114 :((}fll()on. 

9latur mit bcn i^äljiflfeiten, cä ju fein, fo rciii^nd^ begabt als 
mit bcn '-l^oruiiicn, bcrcn th\c\tx (^^cbraud) nn^ bic WiinitbCAei; 
flnn(\cii bov (^Hiidö ui t»crfd)aifon vfloiit. TcmuniTn.'a*tot bin Tn 
nH'bor i^(iictlid), nccf} titivi't Xn e'> \cmak werten, jo lan^e Tn 
nid)t wn beiben einen anbcrn Webramt .ui niacfien tornft, alo 
Xu bi'öber ^etban baft. Xu menbeft bie ctavte Teiner Seele an, 
Tieiii ,s>ev3 fli^en ba^ö nnibve innanüiien nneniptinblidi ,ui madien, 
unb befd}ättii^ft Seine (S"mpfinblid)feit mit uniiH'fentlidH'n C^Jevien^ 
ftänben, bie Xu nur in ber t5"inbilbnnii fieblt unb nur im 
Jraume flcniefift. Sic i>errtnüßuniV"n, »ueldie bic Üuitur beni 
■UJenKben nuietbeilt bat, [inb für Xid} 3d)mer3en, n^eil Xu Xir 
©eiTialt antbun mufU, fie ju cntbebren; nnb Xn feUeft Xid) allen 
Hebeln aw--^, bie fie un^? vermeiben lebrt, inbem Xu, ftatt einer 
nülilidH'u (*')cfd)äftit-iteit, Xein Veben in bcn füf^en (Sinbilbunflcn 
n?ciitränmft, niomit Xu Xir bie ''Beraubunii bcv mirtlid}en *i^cr: 
flnüiieuÄ ju crfeju'u fud}ft. Xein Hebel, lieber itallia-?, entfpringt 
üon einer (finbilbnuiyötraft, nielcbe Xiir ibre ©efdiöpfe in einem 
überirbifd^en l^Hanje jeiijt, ber Xein .'öerj verblenbct unb ein 
falfd)e'S fifbt über baf>, rt>a§ UMrflid) ift, au'jbreitet, ron einer 
bid)terifd}en (iinbilbunnetraft, bie fid) befdHiftiiit, fdibnere 3d)ön= 
beiten unb aniienebnun-e iH'rivüiflunc'tcn ui erfinben, als bie 
Statur bat, einer (5inbilbuntv>fraft, cbiu^ nieldie webcr Moniere, 
nod) Üiltamcne, ncd) 'l^olnoncte wären, wcldie at-nnad}t ift, unfre 
l^Tcielntniien ju lunf ebbnern, aber nidit, bie Aübrcrin unferec- 
?ebenoi ,iu fein. Um tueife ^u fein, baft Xu nid)tci nctbiji, at-ö 
bie t^efunbe i^crnunft an bie Stelle biefer bciieiftertcn 3>^iiberin 
unb bic falte llcbcrleiiunii an ben '^{al} eines febr oft bctrüip 
lid)en ©cfübb^ 5u fc^en. 'iMlbe Xir auf ctlid}e ^ilucicnblidc ein, 
ba^ Xu ben 5!}eß jur C^lüdfcliiitcit cvft fud}cn müffeft; fracic bic 
DIatur, bore ibre Sintwort unb fclijc bem '$fabe, bcn fie Xir 
üor^eidjnen wirb." 

^ortfe^uug ber 3lcbe bcä .^itJ).na§. Seine I^eoiic ber anijene^meu 
GnUjfiiibuUijen. 

„Unb wen anber^S aU bic %tur fonncn wir fragen , um su 
wiffen, wie wir leben feilen, um wobl ju leben? „X)ie öiiittcrV" 
Sic finb entweber bic 3iatur felbft ober bic Urbeber ber 9Jatur: 
in beiben 'i^ixüen ift bic Stinmie ber Dlatur bie Stimme ber 
©ottl^eit. Sie ift bie alltjemeinc Sebrerin aller 2Befen; fie leiert 



mtu» TSiicQ. 115 

jebe^ 2:f)ier, öom (5(epbanten big jum ^n'ieci, toa§ fetner befon= 
bern ^l^erfaffunij i(ut ober fd}äblic^ i[t. Um fo gUidlid^ ju fein, 
aU eg biefe innerlid}e ßinric^tuutj erlaubt, braud}t ba§ Slfiier 
nicf}tg weiter, al^i biefer ^Stimme ber Saitur 311 folgen, n)eld)e 
balb biird) bcn füfjen 3ii9 bey ^^orc3nüc5en^^, balb burd) ba^S 
ungebulbige ^-orberu be^ 53ebürfniffec!, balb burd) ba^^ ängft(id)e 
^$Dd}en bcg Sdjmer^e» cä enttneber gu Senijenicjen lodt, wag 
il}nt juträgüd) ift, ober e^ jur 6"rt)altung feinem Sebe':^ unb 
feiner (Gattung aufforbert, ober e§ t>or Semjenigen trarnt, tt>a§ 
feinem SBefen bie 3erftörung brauet, ©otlte ber ÜJIenfd) aliein 
rton biefer mütterlid^en '^orforge auf^genommeu fein, ober er 
allein irren tonnen, »nenn er ber Stimme folgt, bie 3U allen 
2Befen fpric^t? Ober ift nid)t üietmebr bie Unacbtfamteit unb 
ber Ungeborfam gegen tbre (Erinnerungen bie einzige nmbre 
Urfad}e, marum unter einer unenblid^en 3}ienge üon lebenben 
2©efen ber 9}ienfd) ba!§ einjige unglüdfelige ift? 

„Sie 3]atur b>-it allen iliren Ginnten eine geiriffe Einfalt ein: 
gebrüdt, bie ibre mübfamen 2{nftalten unb bie genauefte 9iegel= 
mä^igfeit unter einem <Sd)eine non i'eid}tigteit unb 3lnmutb 
nerbirtjt. W\t biefem Stempel finb aud) bie Ü)efet5e ber ®lücf= 
feligleit bejeid^net, meldie fie bem 3}]enfd}en yorgefcbrieben ijat. 
Sie finb einfältig, leid}t au'o^uüben, fübren gerabe unb fid}er 
3um S'^viä. Sie Ä^unft, glüdlid} ju leben, mürbe bie gemeinfte 
unter allen ilünften fein, föie fie bie leid)tefte ift, fttenn bie 
9)tenfd}en nid}t gemobnt nuiren, fid) einjubilben, „bafs man grofee 
Swede nic^t anber» ah$ burd} grofje Slnftalten erreidien tonne." 
6"^ fd)eint ibnen 3u einfältig, baf3 2(lle», roai^ unj; bie 9latur 
inväj ten DJhmb ber SÖabrbeit 3u fagen b»-it, in biefe brei 
(frinnerungen sufammenfliefeen foll: Sefriebige Seine 35ebürfniffe; 
üergnüge alte Seine Sinne; erfpare Sir, fo inel Su fannft, alle 
fd)mer3baften (Inipfinbungen! Unb bocb tt»irb Sieb eine fleine 
Slufmertfamfeit überführen, bafj bie follftänbigfte ©lüdfeligfeit, 
bereu bie Sterblicben fät}ig finb, in bie Sinie, bie üon biefen 
brei Formeln be3eid}net it>irb, eingefi^loffen ift. 

,ßä bat 3iarren gegeben, n3eld}e bie "^rage mübfam unterfucbt 
baben, ob baiä äsergnügen ein ©ut unb ber Scbmers ein Uebet 
fei? 6"-S b<-it noch gröf5ere 9iarren gegeben, ttie[d}e mirtlicb be: 
baupteten, ber Sd}mer3 fei tein Uebel unb ba^ ^öcrgnügen tein 
©ut, unb nrng ba» Cuftigfte babei ift, 33eibe biiben Zi)oun 
gcfunben, bie albern genug n)aren, biefe 3Rarren für fing ju 
balten. Sag 33ergnügen ift fein @ut, fagen fie, weil eä §älle 

8* 



116 _ JlfldlOon. 

fliebt, mo ter iBd}merj ein rtvb^crcy COut ift, unb ber Scbmcrü 
i)t fein Ucbcl, meil er .uniHnlon bcfiev ift ale ba» '^cri^nüflen. 
(Sinb bie[e 'Jl^Ditfvielc einer x'lnHi^ort nuntb'^ ^-IBaö ^vnirbe ein 
3uftanb ü'in, bor in einem f ollitänbi^^en, unaufbiJrlidjen (Gefühl 
bee böt-tften örabes> alter niLSilid^en 3(l}mer,ien beftänbeV "'iL^enn 
biefer ^uftanb bav' böcbfte Hebel i)t, i'o i|t ber 'Sdjmerj ein llcbel. 

„Tod) irir wellen bic cdwätjer mit alterten fpielen lafieii, 
bie ibnen bebcuten muffen, >rae fie rcoltcn. 2)ie 9latur cnt^ 
fd}eibct biefe iyra^^e, n>enn eö eine fein tann, anf eine 'ilrt, bie 
feinen Stt'i-'ifcl übriii läßt. iBcr ift, ber nid}t lieber terniditet 
ak- unaufbörlid) nepeinii^t »uevben mollteV iBer fiebt nic^t einen 
fd}5nen (^enenftanb lieber al-j einen etclbaften? äl^er f)Drt ni*t 
lieber bcn Wefani) ber Jiad)tinall ak ba^ö öebenl ber 'J^ac^tcnle ? 
2Ber jiebt nid)t einen aniienebmen öerudi ober öefcbmad einem 
ȟibrii-jen t>or? Unb n?iirbe nid)t ber entbaltfame Mallias felbft 
lieber auf einem t'ac\er oon 'IMunten in bcn JKcfenarmen irgenb 
einer fd^cnen !:)ii}mpbe rnben alo in ben v'llübenben l'lrmen bes 
eisernen öbt^enbilbe?, n>eld}em bic unmenfc|)lid)e 'Jlnbadjt gemiffer 
fi)rifd)er ^iJöiter ibre Minber opfert? t^benfo >t>enif( fdjeint einem 
B^ueifel unterworfen ju fein, baf? ber Scbmcr^ unb bas 3]crgnüjien 
fo unoerträgtid) finb, baf? eine ein.iige gepeiniiite -IJerPc genug ift, 
un§ gegen bie nereinigten ^Icijungcn alier 2i>oilüfte unempfinblid) 
,^u macben. Sie Ji-eibeit Pon allen Wirten ber cdimerjen ift alfo 
unftreitig eine unumgänglidje 53ebingung ber ölüdfeligfeit; allein 
ba fie nicbts ^^ofitit>eg ift, fo ift fie nid?t fowol ein ©ut als 
ber äufti-inö, worin tnan beo ©enuffe^i bee öuten fäbig ift. 
Tiefer ©enuf3 allein ift e^, bcffcn Tauer ben Stanb bevüor; 
bringt, ben man Ölüdfeligfeit nennt. 

„(53 ift unleugbar, baf? nidit alle 3{rten unb ©rabc bc§ SSct; 
gnügen^ gut finb. Tic Diatur allein bat ba^o JRedit, unv bie ^ex- 
gnügen an.iujeigcn, bic fie un'3 beftimmt bat. So unenblid) bie 
nienge biefer angenebmcn Gmpfiiibungen ju fein fd^eint, fo ift 
t>oi} leid)t äu feben, ba^ fie alle entweber 3u bcn ^Vergnügungen 
ber Sinne ober ber (finbilbungsfraft ober ju einer britten 
Claffe, bic aus beiben jufammengefelU ift, geboren. Tic 3>ergnügen 
ber Ci'inbilbungetraft finb entwebcr (Erinnerungen an ebemal'5 
gencffcne fmnlidie 'Vergnügen, ober iPiittel, iine ben (^enuB 
berfelben reijenber 3u niad^cu, ober angenebme Tiditungen unb 
2:räume, bie enttreber in einer neuen willfürlidien 3ufammen: 
felumg angeneljmer fmnlic^cr SSorftellungen ober in einer ein: 
gebilbeten (5rt)ö^ung ber (^rabe jener ^ßergnügen, bie wir er= 



rriUiig Bnc^. 117 

fahren fjaben, be[tef)en. ©g finb alfo, wenn man genau reben 
tüill, alle 9}erc3nügungen im ©runbe ftnnlic^, inbem [ie, e» fei 
nun unmittelbar ober üermittelft ber Ginbi(bung§!raft, »on feinen 
anbern a(# finnlicben Sovftellungen cntftoben fonnen. 

„^ie ^sbilofopben reben Pon 33eri3nüc3en be'S @ei[te§, üon 
SSergnügen be^ .öetjen^, «cn ä>ergnügen ber Sugenb. 2lUe 
biefe 3>ergnügen [inb e^o für bie Sinne ober für bie Ginbil= 
bungefraft, ober fie finb — nid^t^. 

„Sßarum ift Konter unenblii^e 2Ra( angenebmer in tefen aU 
ÖeratIitU'§? Sßeil bie ©ebicbte be» ßrften eine ^teihe rion ©e-- 
mälben barfteüen, bie — entmeber burcb bie eigentbümlicben 
Steijungen beg ©egenftanbe^ ober bie Sebbaftigfeit ber färben 
ober einen Gontraft, ber bac^ i^ergnügen burd) eine fleine 3!Rifcbung 
mit »üibrigen (Jmpfinbungen erböbet, ober bie Grregung ange-- 
nebmer ©emütbsbemegungen — unfere '^bantafie besaubern, ba- 
bingegen bie trodncn Scbriften bcC^ '^Nbitofopben nicbt'g barfteüen 
aU eine D?eibe v>on Wörtern, n?e(d}e nid)t Silber, fcnbern blo^e 
3eidjen abgelegener 33egriffe finb, oon it)e(d)en fid} bie Ginbil^ 
bungÄfraft nid}t anber-o ai^ mit oieler 3lnftrengung unb mit 
einer beftanbigen ^emübung, bie ä.^ertt3irrung fo üieter geftalt= 
unb farbenlofer ediatten ju ücrbüteii, einige il^orfteüung 
mad}en fann. Qv ift trabr, e?- giebt abgejogene 93cgrif|e, bie 
für gemilte entbufiaftifd^e Seelen entsüdenb finb; aber warum 
finb fie es? 3" ber ibat btog barum, nvil bie Giubilbung»; 
traft fie auf eine fd}(aue 3ü-t <iu nerförpern ineij?. Unterfucbe 
alle angcnebmen ^been Den biefer Mxt, fo unförperlidi unb geiftig 
fie fcbeinen mögen, unb Su inirft finben, bafj tas> 5?ergnügen, 
ba'^ fie 3)etner Seele macben, üon ben finntidjen 93orftellungen 
entftebt, momit fie begleitet finb. S3emübe 2)icb fo febr, ale 2)u 
»iMllft, 2ir ©Otter ebne ©eftalt, obne @lan3, obne etföag, ba^ 
bie Sinne rübrt, üorjuftellen ; e§ ttiirb 2^ir unmöglid) fein. 3)er 
Jupiter beöi öomer unb $bibia§, bie i^bee einest ^erfuleö ober 
Sbefeue, mie unfere ßinbilbungs-fraft fid} biefe gelben »orjuftellen 
pflegt, bie ^been eine^ überirbifdien @lan3e'§, einer mebr al§ 
menfcblid}en Scbonbeit, eines ambrofifdben ©erucb§ werben ficb 
unoermerlt an bie Stelle berjentgen fe^en, bie Su S)i(^ £»ergebli(^ 
3u mad)en beftrcbft, unb 5^u irirft nod} immer an bem irbifdjen 
Soben lieben, menn 2)u fc^on in ben emppräifcben ©egenben 
3u fd}meben glaubft. 

„Sinb bie 3]ergnügen be§ ^erjeng weniger finnlicb? Sie 
fmb bie allerfmnlicbften. diu gemiffer ©rab berfelben »erbreitet 



118 _'}(9fll^oii._^ 

eine »üDllüftiiif "©arme burc^ unfcr Qan^cö 2Bcfcn, belebt ben 
Umlauf bec« "iMute'c", ermuntert bav cpiel ber Aibevn unb feljt 
unfre {\a•l^c i)Ja)diine iu einen ;*)U)tanb von Q3ebav^liditeit, ber 
fiit ber ceele um fo mehr mittheilt, ak ihre eiiinen natürlicben 
'iH'rrid}tuniien auf bie aniienehmfte :,*lrt t'aburd) erleiditert »evten. 
2)ic "beirunberunfl, bie Viebe, ba^ö '-^erlauiien, bie .sSoffuunfl, bae 
^itlciben, jeber ^drtlidie 'Jlffect briuiit tiefe ÜMrtunrt in einigem 
örabc lieruor unb ift beftc angenehmer, je mehr er fic^ ber: 
jenicien '^Ji^oUuft nähert, bie unfere '.Hlteu nnirbiii i^efunben haben, 
in ber öeftalt ber perfonificirten 3d)onheit, auö bereu ©enu))e 
fie entfpriui^t, unter bie Wetter flefetU ,ui werben. Xerjcniße, 
ben fein /ireunb niemals in (5ntuicfuni]cn flefeht hat, bie ben 
C5'nt;,üctunnen ber Viebe dhnlidi finb, ift nid)t bereditiflt, t>cn ben 
SBeninünen ber Areunbfdiaft ^u rcben. il^i-j ift bae iltitleiben, 
tuelcbec- uuö jur Wutthäti^feit treibt'«' liLH'r anberi-« ift beffelben 
fähiii al'o biefe empfinblid}en Seelen, bereu Uhu^c burd) ben 
Vlnbiirf, bereu Ohr burd) ben ädx^enben Jen be'? Sd^mer^e» 
unb C5"lenbö i^^iudlt n^irb, unb bie in bem l'luejenblicte, ba fie 
bie 'lioth eineo lluiilüdlichen erleiditern, beinahe bafielbe '^cx- 
c\nüc\cn fühlen, nieldie-ö fie in eben biefem 'ilui^enblid an feiner 
Stelle öiefüblt hatten? ^iüenn bac> 3Jiitleiben nid}t ein ivollüftigeö 
©efühl ift, tparum rührt uns? nidite- fo fehr al'S bie Icibenbe 
£d)önheit? *ii>arum Icdt bie tlai]enbe '|Uiäbra in ber ^lad)- 
ahmuuti 3ärtlid}e :Ihränen au^ unfern 3luiien, ba bie roinfelnbe 
.'öäfilid)feit in ber 'Jiatur nid^t'^ ak- (S1el eniu-dtV Unb finb etwa 
bie i\'ri5nüi-(en ber 'il^ohlthatioteit un^ llticufd}enliebc wenii^er 
finnlid}? S^aojeniiie, ira-> in Tir iHn\u'hen wirb, trenn -Su "Jir 
bie contraftirenben (^)emälbe einer cv'dni-iftiiiten unb einer frijl): 
(id}en Stabt pcrftellft, bie ,sj)omer auf ben 3d)ilb bes älc^ideio 
feht, tuirb Xix biefe Aracie auflefen. 3hir Siejeniiien, bie ber 
(5enuf5 bey iserflnüi^Mio in bie lebhaftefte tfut^üduui^ feht, finb 
fähiii, t>cn ixn ladienben iMlbern einer alUiemeinen ^reube unb 
'il^qnne fo fehr gerührt 5U werben, baf; fie biefelbe aufjer fid) 
3U fehen wünfd}en; baö Üün-ipiüiien ber Wutthätii^teit wirb allemal 
mit bemjeniiien in iun-hältnifi flehen, weld^ec^ ihnen ber 3tublid 
einey PcriinütitenÜk^fidit'?, eine^ fri3hlid}en Janjee, einer bffentlidien 
l^uftbarleit madjt, unb ev ift nur ber '-Bortbeil ihreo isertvutiieuc^ 
je alli^emeiner biefe ceene ift. "^c c\xd\icx bie 3(n3ahl ber Avöh= 
lid)en unb bie 'Dlannidn'altiijteit ber Art-'nt'»-'" , befto c\xcim bie 
äBolluft, woüon biefe 3lrt Bon Ü}tenfd)en, an beneu 'JÜlec^ 3inn, 
2Uleä i)er3 unb Seele ift, beim iHnblid berfelben überftrijmt 



Briffgg :B«c^. 119 

werben. Saf)' «n§ cü^o geftebcn, -^allia?, baf5 alle ^ßergnügen, 
bie un» bic Dtatuv anbeut, finnlic^ [inb, unb ta^ bie (}Dd)fliegenb)"te, 
abgesogenfte unb gciftigfte (Sinbilbungijh-aft uns feine anbcru 
»erfdjaffen fann alo fotc^e, bie tt)ir auf eine weit üDÜfommneve 
2(rt au§ bem rofcnbefränsten Sec^er unb ücn ben Sippen ber 
fd^önen Gpane faucjcn fönnten. 

„Gö ift irabv, e^? giebt noi) eine 2lrt üon 58ergnügen, bie 
beim erften Slnbüct eine 2(u'onabme oon meinem Salje ju machen 
f(^eint. DJian fonnte fie fünftlidie nennen, »t>eil iuir fie nid)t 
auf- ben $änben ber Dtatur empfangen, fonberii nur gemiffen 
(Sinücrftänbniffen ber menfctlid}en ©efeÜfdjaft 3U t>antin ijabcn, 
burc^ welche dasjenige, ma^o uns biefe§ 3?ergnügen mac^t, bie 
93ebeutung eine>5 ©ute^j erbalten ijat Stllein bie fleinfte Ueber^ 
legung wirb unc- überjeugcn, tia^ biefe S)inge feine anbere %xt 
üon ä^ergnügen gcmäbren, al§ bie un§ ber 33efi45 bc? ©elbes 
giebt, roeld}e» ntir mit GMcidigiltigtcit anfeben luürben, menn 
e» un§ nid}t für alle bie )rirflid}cn 3}ergnügen ©en^dbr leiftete, 
bie mir une baburd) r»erfd}affen fönnen. äJon ber nämlid)en 
3Irt ift Sa'^jcnige, tt)e(d}ey ber 6'brgeijige empfinbet, n?enn ibm 
Se3eigungen einer fd}oinbaren i)Dd}ad}tung gemad}t werben, bie 
ibnt als 3eid)en feinet 3(nfcben§ unb ber'^DJladjt, bie ibm ba»; 
felbe über ^(nbere giebt, angenehm finb. Gin morgenIänbif(^er 
3)efpot befümmert fid) wenig um bie $od}ad)tung feiner 3>ölfer, 
ft(ainfd}e Unteninirfigfcit ift für ibn genug. Q'm 9Jicnfd) hingegen, 
iDeffen ö(üct in ben Jöänbcn fc(d}er 5cute liegt, bie ©eineiä^ 
gleidien finb, ift gcnotbigt, fid) iiire ."oocbai^tung 3u erwerben. 
3Ülein biefe Unterwürfigfeit ift bem S)efpoten, biefe .s3od)ad?tung 
ift bem Diepublifaner nur barum angenebm, weil fie ihm bas 
i>ermbgen ober bie ©elegenbeit giebt, bie Seibenfd}aften unb 
Segierben bcfto beffer ju befriebigen, weld}e bie unmittelbaren 
Quellen be§ 3>ergnügen« finb. äBarum ift 2ilcibiabei§ ehrgeizig? 
2llcibiabefi bewirbt fic^ um einen ^hibm, ber feine 3lueid}wei= 
fungen, feinen Uebermutb, feinen fc^leppenben ^urpur, feine 
6d)mäufe unb Siebesbänbel bebedt, ber e^ ben Sltbenern er^ 
träglid) mad}t, ben Siebe^^gott mit bem 53lifee i^upiter'^ bewaffnet 
auf bem Sd}ilbe ibre^ ^elbberrn gu feben, ber bie ©emabtin 
eine^ fpartanifd)en Äonig^- fo febr üerblenbet, ba^ fie ftclj barauf 
ift, für feine ^ublerin gebalten ju werben. Ohne biefe "iicx- 
tbeile würbe ibm Slnfeben unb ^ubm fo gleid}giltig fein ale 
ein ^laufen 9ied}enpfennige einem forintbifdjen äüedjeler. 

„3(llein," fprid)t man, „wenn es feine ^ticbtiäfeit Wr ^a^ 



14U <muii)i>ii. 

bie i^eröiUHicn bcr 3innc 3ll(cv [iiib, toa^ un§ bic "')latur ju« 
erfaunt hat, \i\vi i)'t leidHcv imb wa^ bviiudn tücniiier Munft 
unb 'J(ii|taltcii, nl^ö flliidlicb ju feinV 2üic tüenifl bcbavi bie 
'Jlatitv, um öcmui 311 haben V" 

„15'? ift loahv, bio rchc ^JJatuv bebarf iücnio. Unroifjenhcit 
ift bev iKeid}thum bC'j '-lieben. (Sine 'iViüCviunii, bic feinen 
Jtörpev munter erhält, eine Juihruuti, bie feinen .Ounfler ftiilt, 
ein ®eib, fd)ön ober häf,lid\ wenn ihn bie Un^■^ebu(b beö ''^e= 
bürfniffe'o fpornt, ein fcbattitier 9iafen, tuenn er bei? Sdjlaf'ä 
bebarf, unb eine .Stühle, ficb ror bem llnaeroitter jU fid)ern, ift 
Stllev, >ua-5 ber tuilbe il'lenfd) ncthi^; hat, um in einem l'eben 
Den ad)t3iti ^'^hren fid; nur nicbt träumen ^u laffen, ba^ man 
mehr üonnöthen haben fonne. Tie iU'riinüinnmen ber öin- 
bilbuniVötrait unb be-? Wefdimadeci finb nid>t für ihn; er (jeniefit 
Tiic^t mehr al-j bie übrigen Ihi^n-e unb a^-'nief^t wie fie. ^Jl^Jenn 
er (^lüdlidi ift, meil er fid» nittt für uni"(lüdlid) hält, fo ift er 
cH bodj nidH in '-üenileidnnui mit Temjeniiien, für tcn bie Münfte 
bey ^JlMt^e-ö unb be-0 (^»efdimadee bie aniionehrnfte 'i(rt ju vieniefjen 
unb eine unenblid^e iUeufle ücn (Sriieiuiniien ber 3inne unb ber 
(Sinbilbuiui erfunben luihen, wction bie 9iatur in ihrem rohen 
3uftanbe feinen "iVv^riff hat. ^ilnihr ift'v, biefe i^'ri^leidning finbet 
nur in bem ctanbe einer 0)efellfd)aft ftatt, bie in einer (anijen 
9tei(;e bon ;v"ihrhunberten fid) enblidi 3u einem i^emiffcn örabe 
ber ^^oUfommenbeit erhoben hat. o'i biefem ctanbe aber wirb 
alle-j T'ae jum ^ebürfnif), wa^ ber 'ij}ilbc nur barurn nidjt oer- 
mipt, weil e-i ihm unbefannt ift; unb ^Tioi^eney fönnte ju 
iSorinth nidit cjtüdlid) fein, wenn er nidjf — ein üRarr wäre. 

,,^ewiffe VPCtifdie .Uopfe haben fid) ein flolbney 2I(ter, ein 
ibealifd}eö Sirfabien, ein reiu'nbe'j .sSirtenleben i^eträumt, weld)ev' 
3Wifd)en ber rohen '3iatur unb ber i'ebeneart be-? begüterten 
;J^ei(» eine^^ gefitteten unb finnreidien isolfee ba^ DJIittel halten 
foÜ. Sie l)aben bie verfdiönerte Oiatur bon allem I^emjeniöen 
entfleibet, woburd) fie ferfdiönert worben ift, unb biefen abije- 
jotjenen !i3eiiriff bie fdu^ne lliatur iienannt. Mücin (au|erbem, 
baJB biefe fciiönc ÜZatur in ber nacften (S'infalt, weld)e man ihr 
giebt, niemals ircieubwo borhanben war) wer fieht nicht, baf$ 
bie i?eben'?art be^o jiolbnen 'Jllter-? ber ^i)id)ter 3u berjenicien, 
weldje, burc^ bie fünfte mit i'lllem hereid)ert unb au^iiejiert 
wirb, wa^ nm im (^ienufe einer ununterbrodienen ©olluft üor 
bem Ueberbrufe ber Sättiijuni-} bewahren fann, baf5, faije ic^, 
jene bic^terifdjc ?eben«art 3U biefer fic^ ebenfo berhält wie bie 



t^riltcg -:Budi. 121 

£eben?avt be§ iüilbeften Sogbianerä ju jener? SBenn e-g ange= 
nel)mer ift, in einer bequemen §ütte gu tüo^^nen, aU in einem 
bohlen 93aume, fo ift e§ nod) ancjenebmer, in einem geräumigen 
ipaufe gu lüobnen, ba^^ mit ben au§gefud)tel'ten unb lüoUüftigften 
Sequemlicbfeiten nerfeben nnb aUentfjalben mit Silbern be§ 
SÖergnügeui? auggejiert ift. Unb menn eine mit 93änbern unb 
SÖlumen gefc^müdte ^l]t)püi§ reijenber ift a('3 eine fd}mufeige 
Söilbe, mu| nii^t eine üon unfern ©d}5nen, beren natürli($e 
Üteijungen burd) einen tüobl ausgefonnenen unb fcbimmernben 
^^u^ erbeben merben, um ebenfo üiel beffer gefallen alö jene 
6c^äferin?" 

(Seifterle^re eineä ächten SDJateriarifteit. 

„2öir baben bie 3f{atur gefragt, Äallia^, »orin bie ©{üdfeUg= 
ligfeit beftebe, unb wir borten ibre Stntwort: Gin fdjnterjenfreieg 
Seben, bie angenebmfte Sefriebigung unferer natürlicben Se^ 
bürfniffe imb ber abtüecbfelnbe @enu| aller 2lrten üdu SSer- 
gnügen, womit bie 6inbilbunge;fraft, ber Sßitj unb bie ilünfte 
unferen ©innen ju fd}meic^eln fdbigfinb: bic^ ift 2llle§, maS 
ber 3[)knfd) forbern fann. Söenn eä eine erl}abnere älrt üon 
©lüdfeligfeit giebt, fo tonnen wir wenigftenS geini^ fein, ha^ 
fie nid^t für un;o gebort, ta wir nid}t einmal fähig finb, \m§ 
eine 3]orftellung üon ihr gu macben. G» ift wabr, ber 
entbufiaftifd)e 2;beil unter ben 3.^erebrern ber ©btter fd}meid}elt 
ficb mit einer jufünftigen ©lüdfeligfeit, ju wetdjer bie ©eele 
nad^ ber Serftbrung bC'o .Ubrper^^ erft gelangen foll. ®ie Seele, 
fagen fie, war e^emal'o eine greunbin unb ©efpielin ber ©ötter, 
fie war unfterblicb wie fie unb begleitete (wie '»plato bomerifirt) 
ben geflügelten Silagen ^upiter'^?, itm mit ben übrigen Unfterb= 
liefen bie unüergängUd)en 6d}bnbeiten ju befcbauen, womit bie 
unerme^lid)en Diäume über ben Spbären erfüllt finb. Gin Ärieg, 
ber unter ben Sewobnern ber unfid}tbaren Üi>eit entftanb, ver-- 
Widelte fie in ben ]^aii ber 33efiegten; fie würbe üom ^immel 
geftürjt unb in ben M'erfer eine-S tbiecifd)en £eibe)§ eingefdjloffen, 
um buri^ ben isevluft ibrer ebemaUgen äl^onne in einem 3"-' 
ftanbe, ber eine it'ette üon plagen unb ©d}merjen ift, ibre 
©cbulb aufojutilgen. ^a^ unenblidje S>erlangen, bei nie gefüllte 
S)urft nad) einer ©lüdfeligfeit, bie fie in feinem irbifdjen ©ute 
finbet, ift ta^ Giujige, t)a^ \i)x ju ibrer Gual üon il;rem üor= 



122 __li^A¥"- 

ntalisioii SuRiTi^ übrifl geblieben ift; iitib e§ ift unmödlid}, baf? 
fic biofe i>olltommenc iSclirttcit, »UDbuvd) [ic allein bcfriebiöt 
ttjcibeii lanii, tinebov cvlaiuic, che [ic fiel) uncbor in ihren ur^ 
fpriin^iliiljen Stanb, in bav> reine (5'lcment bcr Weiftev empöre 
rtefd}nnuuien hat. 6ie ift alfo üoi bem 3;cbe feiner antern 
(^3(üc{)elinfeit fähin aU bcrjcninen, bcren fie bnrd) eine frcin?illivic 
mbfonbenuHi ^^on allen irbildjen 1)inöcn, bnrd) t5"rtöbtnnfl aller 
irbifd)en Veibenfdjaften iinb C5ntbel}rnn(^ aller finnlid}cn ^er- 
önüoen fahin fleniad}t roirb. 'Jinr bnrd) biefe ünttbrpcrunfl 
iüirb fic bcr 'ik'ld.Hiuuiui ber nicientlid}en nnb flctllid^cn Sinfle 
fäl}ii^5, morin bie (^ieiftcr il;rc cuv^\c\c %\lmu\c\ nnb biefe itoll- 
fomninc äl^onne finbcn, von iveldier bie finnlidn-n 2'Jcnfd)en 
fid} feinen ii^^iriff niad)en tonnen. 3oldienyftalt tann fie nur, 
nad}beni fie burd) iierfd}iebcne Wrabc ber ;){einii^un\^ von iHUem, 
Jüad tlnerifii) nnb ti.^rpevlid) ift, iiefdubert worben, fid) mieber 
3u ber übcrirbiid}en i3phävc erheben, mit ben Oöttevn leben 
unb im uniH'ra\anbtcn lHnfd)auen bC'S ii>efentlidien nnb cwii'ien 
(£d}önen, uioi^on allC'o Sid}tbare blo^i bcr (2d}atten ift, &vi(\- 
feiten bnrcljleben, bie cbcnfo gvcnjenloä fmb alö bie äBonne, 
pon bcr fie übcrftromt werben. 

„'•i>ielleid)t oi«-'bt cvi fieutc, .Uallia-3, bei bcnen bie SJliljjndjt 
bod} tienna t^efticcjen ift, baf? biefe 'iU'c-(riffc eine 3lrt von ^JiHihr= 
beit für fie haben. iS-i ift and) niditc^ Vciditerec;, ali bafj jnmie 
^^erfonen von lebhafter (i'ntpfinbuni.i unb feuri^ier CS"inbilbungv= 
fraft bnrd) eine einfame Vebenc-art unb ben 3}tani\cl fold}er 
©Cijenftänbc unb ,>rcnben, aunin fid) biefec* übermäfufle ^'^u.ex 
ücrjchrcn tonnte, von fold)en hodiflici-^enben (il}imäreu einge= 
nommcn unnben, n^eUte fo nO'diidt finb, ihre na&s äUn-gnüflen 
led}3enbc iceelc burd) eine xHrt fon l^ik^'Uuft ju tiinfcben, bie 
nur befto lebhafter ift, je iHniuorrencr unb bunfler bie be^au; 
bernben '^Miantome finb, bie fie bcrüorbviniicn. l'lllein ob biefe 
3:räiinic aufier bem Ochirn ihrer (irfinber unb bcrjcniiien, bereu 
I51nbilbuiuvötraft fo glüdlid) ift, ihnen uad}flici3cn 3u tonnen, 
ciniiic 'JLHibvheit ober !ilMvtlid}feit b^iben, ift eine 'Jri-ige, beren 
(S"ri.ntevunii, UH-nn fic ber gefunben 3>ernunft aufgetragen luirb, 
iiidit 3um "ikn-theil berfclbcn auffällt. äinMU anberö al^ ber 
Unnnflenheit unb bem iHbcrglanbcn bev iiltcftcn !il'elt b<-iben bie 
3ininphen unb Jaunen, bie jiajaben unb Jritoncn, bie Jurien 
unb bie erfd^einenben 3d}attcn bcr Serftorbcnen ihre vermeinte 
*il>irflid}feit 3u bauten? i^c beffer tnir bie Morpeiwelt fennen 
lernen, bcfto cngev werben bie ÜJvcuäeu bcö ©eifterreid;». 3<^ 



mms Bi(^. 123 

roitl jefet iii(ä)t§ bation fagen, ob e§ nic^t lt»af)rfc^einlid} fei, baf^ 
bie ^riefterfd^aft, bie üon jef)er einen fo 3al}lreic^en Ovben unter 
ben äJJenfdjen aii^gemad}!, ba(b genug bie (Sntbedung nia(^en 
niujjte, roa5 für gvof5e ä>ortbeile nuin burcb bicfen ,s)ang ber 
SRenfcben jum ©unberbaren non ihren beiben b^ftigften 2eiben= 
fcbaften, ber gurd^t unb ber i)offnung, sieben tonne. SBir 
sollen bei ber Sad}e felbft bleiben. Vorauf grüubet fid} bie 
erbabene 2;i)eorie, üon ber luir reben? 3Ber i)at jemals biefe 
©Otter, biefe ©eifter gefeben, beren unfein fie üorauSfetit? äÖeldier 
3)lenfd} erinnert fi(b beffen, baj? er ebemal'3 obne iibrper in ben 
ätt;erifd}en ©egenben gefdjmebt, ben geflügelten Sßagen Jupiter' jo 
begleitet unb mit ben ©öttern 3ceftar getrunfen b<-ibe? ^ißa^ für 
einen fe(b'3ten ober fiebenten Sinn b^ben mir, um ba^ lüirflicbe 
Safein ber ©egenftünbe bamit jiu ertennen, loomit man bie 
©eifterföelt beoblfert? ©inb e^i unfre innerlid}en Sinne? äßa§ 
finb biefe anberä a\§ ba'? ^ßermogen ber (Sinbilbungefraft, bie 
(Srfdjeinungen ber äußern Sinne nachzuäffen? Sßaä fiebt bag in= 
»renbige 2(uge eineiS 33linbgebornen? ÖBa^ bövt ta§ innere 
£)i)t eine'S gebornen Glauben? Dber tiwi finb bie erbabenften 
Scenen, in iueld}e bie (Sinbilbungefraft au§jnf(^n3eifen fäbig ift, 
anbersi alo neue 3uf<-i"t"te"f t't^nngen , bie fie gerabe fo mac^t, 
mie ein 9}täbd}en auy ben serftreuten 33lumen in einem ^^arterre 
einen itran^ flid}t, ober bbbere ©rabe beffen, \va§ bie Sinne einft 
empfunben baben, üon h.ietd}en man jebocb immer unfähig bleibt, 
fid) einige llare ä>orftelluug ju mad}en? Senn maö empfinben 
wir bei bem ätbcvifcben Sd}immer ober bcu ambrofifdjen ©e- 
rüd}en ber .^omerifd}en ©ötter? äßir feigen, tuenn id) fo fagen 
fann, ben Sdjatten eineä ©lanjeS in unfrer Ginbilbung; mir 
ricdjen, fo ju fagen, ben Sd}atten eine» Ueblicben Sufte^, aber 
lüir feben feinen ätberifcben ©tanj unb empfinben feinen am= 
brofifi^en ©eruc^. Hurj, man ocrbietc ben Sd^öpfern ber über= 
irbifd}en SBelten, fid} feiner irbifd}en unb finnlid}en 33taterialien 
3u bebienen, fo luerben tl^re äüelten (um mic^ eineg i(}rer 2(ug= 
brüde äu bebienen) plötjlid} ioieber in ben Scboo^ be^o 3Ri(^t§ 
3urüdfallen, tüorauS fie gebogen loorben. 

„Unb braud}en lt)ir mol nod) einen anbern 93cn?ei'3, um nn§ 
biefe ganje Übeorie r>erbäd}tig ju madjen, al'S bie ilUctbobc, bie 
man unö üorfcbreibt, um ju ber gebeimnifjüoücn ©lüdfeligfeil 
ju gelangen, n)eld}er ȟir biejenige aufopfern f ollen, bie ung 
bie 3latur unb unfre Sinne anbieten? ißir follen un» ben 
ficbtbaren Singen ent^ieljen, um bie unfid^tbaren ju feben; mir 



124 ^J'ö"!^''!!: 

feilen niitdürcn 311 cmpftnben, bamit wir befto lobbafter ^pban- 
tafiron fömioii. "i^erftppfot (5'urc Sinne, faflcn fic, fo irevbet 
3hr Tiniie feboi unb boren, wovon bicfe tbicrijciben JJIoniiton, 
bie rtleicb bem i^ieb mit ben i'hi^ion feben unb mit ben Cbren 
boren, |id) feinen '•^^eiivin madien tonnen. (Sine üortrefilid)e 
■J^iiit, in 'JlHibrbeit! Tie cctüler be^ »ippotrate'j »erben ^Tir 
beiiH'ifen, baf? man feine bel'jere crfinben fann, um — mabn: 
finniii .^u »t)erben. 

„C5"vi i)'t aüo febr Wabrfd)einlicb, baj"? alle biefe Weifter, biefe 
Selten, nield}e fie bemobnen, unb biefe Wliicffelirtteiten, meldte 
man nadi bem lobe mit ibnen ju tbeilen bofft, nidit mebr 
!:llVibrbeit baben aU bie S^umpben, i'iebC'jiii.Hter unb Ci^ra^ien 
ber Tiditer, ab? bie (^Kirten ber .{^efpcriben unb bie ,^nfeln ber 
Cirec unb .Ualupfo, fur^ alc- alle biefe 3piele ber CSinbilbun^v?' 
fraft, »üeld)e uno bcluftiiien, ebne bafj trir fie für unvflid) halten. 
!Sie ^IKii^ion unfrer ^4Jäter bcfieblt un-j, einen Jupiter, einen 
5(pollo, eine 'i^ilLvo, eine 'Jlpbrobite ,ui iilanben; (^anj flut! aber 
\va<i für eine äknfteüunn madit man uuö von ibnen V ^eber= 
mann i^eftebt, baf? ce unmöqlid) fei, biefe (^)ötter, biefe Öiöttinnen 
auf eine Pollfommnere ilnnfe ab.^ubilben, al« e§ pon ^^bibias 
unb 'i^'raritcley flefd}eben ift. Öleid}mDl ift ber Jupiter be^ 
''^^bibia•^ nid)ty i^lnberee ai^S ein bereif d}er ^iann, bie CSptbere 
be^j ']>raritele'o nid}!'? mebr ab5 ein fdione-? 'ilVib; Pon bem 
C>)ott unb ber (^)Dttin bat fein -Dienfd} in ('>)ried}enlanb ben 
minbeflen 'ik'qriff. ?.)uin perfprid}t un-j nad) bem Zot>t ein 
unfterblid}e-? !i?eben bei ben Wottern; aber bie 'öei^riffe, bie mir 
uns. bapon madien, finb entmeber auc-« ben finnliiten Sollüfteu 
ober ben feinern unb i^ciftiiicrn Areuben, bie mir in bicfem 
V'eben erfabren baben, ^ufammenöefeljt; ec ift alfo flar, ba| »üir 
aar feine äd}te iHn-ftelliinc} Pon bem Seben ber (^elfter unb pon 
ibrcn A-reuben biiben. 

„3d) mill biermit nid}t leunnen, b.i^ Co Götter, Geifter ober 
podiominnere äl'efen, ab nur finb, eichen fönne ober luclleid^t 
mirflid) gebe. 3(lle^, \va^ meine '3d^(üf)e be>oeifen, ift bie^S: 
„baf3 mir unfäbii^ fmb, \m^"- eine rid)tieie 'iHH-ftelluuci pon ibnen 
3u macben, ober furj, baf, mir niditv Pon ibnen miffen." 'illUffen 
lüir aber nid}t^, meber Pon ihrem ^uft'iiibe noch pou ihrer 
3latur, fo ift e^? für un-? ebenfo viel, ab? ob fie gar nidit mären. 
'Jlnapai^oras beiüie'5 mir einft mit bem ßan^en Cintbufiaemuö 
eines Sternfebere, bafj ber DJionb (iinmobner habe. 'JSielleidjt 
fagte er bie ©abr^eit. Ülllein mac- finb biefe ü)ionbbemDl}ner 



Drilles Biiil). 125 

für Sicf> ober mic^? SDleinft ®it, ber ^önig $(^iliwu§ tüerbe fid) 
bte minbefte ©orge machen, bie @ried}en nxöd^ten fie gegen i()n ju 
.f)i(fe rufen? (S'o mögen (5inaiD!(}ner int SJonbe fein; aber für 
unä ift bev 3Jlonb treber me^r nod) lueniger ahi eine leere, g(än= 
ienbe 6d)eibe, bie unfre 9Mc^te erbeitert unb nnfre 3eit abmißt. 
„2ßenn es benn alfo, mein lieber Kalliaji, mit allen ienen 
überfinnlid}en Singen biefe 83en)anbtnii3 l}at unb notl}tüenbig 
baben mu^, wie tl}örid}t \im e^o, ben ^^lan uufer^o ^eben^j auf 
©bimären ju grünben unb unä ber ©lüdfcligfeit, beren Jnir 
mirflid) genief^en tonnten, ju begeben, um unv^, wie ber |)unb 
im 9]il, mit ungcmiffen .'poffnungen , ben 6d}atten unfrer 
äBünfd^e, äu fpeifen! ÜlUiy tonnte »oiberfinnigcr fein, alv bie 
5rud)t feinet 5)afeinä gu üerlieren, in ipoffnung, fid) bafür 
f(^ablo§ 3a t)alten, wenn man nid}t mel}r fein lioirb! 2)enn 
baf^ lüir je^t leben, unb ba^ biefeS Sebcn aufboren wirb, bag 
lüifjen lüir geiüif;; ob ein anbereio al^^bann anfange, ift tttenig= 
ftens ungeiüi^, unb wenn c§ and} gewif? wäre, fo ift bod) un= 
mbglidi, taä 2^erbältnif5 beffelben gegen ba§ je^ige ju beftimmen, 
ta wir fein DJIittel baben, uns; einen äd}ten ^^egriff baoon ju 
mad)cn. ?aff' uns alfo ben $lan unfer)§ Sebens auf baä 
grünben, \vav wir tennen unb wiffen, unb nac^bem wir ge= 
funben (laben, waä baä glüdlic^e £eben ift, ben gerabeften unb 
fic^erften äßeg fuc^en, auf bem wir baju gelangen tt)nnen." 



2Boriit §ii5)3tn§ eine feine j?cnntni| bcr SBelt ju jeigen fd^eint. 

„^ä) 'i)ahe fd^on bemerlt, ba^ bie ©lürffcligfeit, weld}e wir 
fud)en, nur in bem 6tanb einer GefeUfdjaft, bie fic^ fd}on gu 
einem gewiffen ©rabe ber ;CoÜtommenl}eit erl}oben t}at, ftattfinbe. 
^n einer foli^en ©efeUfdjaft cntwideln fid) alle biefe mannid)= 
faltigen ©efd)idlid)teiten, bie bei bem roben •i)lenfd)en, ber wenig 
bebarf, einfam lebt unb wenig Seibenfd^aften l)at, immer müfjige 
■gä^igfeiten bleiben. S)ie 6infül)rung bes CSigentl)umi\ bie Un= 
g(eid)beit ber ©üter unb Stäube, bie 3(rmut^ ber Ginen, ber 
Ueberflu^, bie lleppigteit unb ^räcj'^eit ber Stnbern, biefe'o finb 
bie wal)ren ©ijtter ber fünfte, bie 2Jlerture unb bie iWufen, 
benen wir il)re ßrfinbung ober boc^ il)re SSollfcmmenbeit p 
bauten ^aben. SBie üiele a}lenfd}en muffen ibre 33emül)ungen 
»ereinigen, um einen einzigen IRei^en ju befriebigen! ®iefe 



126 ''ö1'''''J!i_ 

bauen feine 7ic\t>ex unb 20einberac, '^cm ^jflanjen feine ?uft- 
flärten; 'Jlnbere bearbeiten ben yjcarincr, n?crau« feine ii?cl}- 
niuui aufivi'il'vt nniti; 3:aufenbe burcbfcbiffcn bcn Ccean, um 
ihm bie ;Keid)thüuu'v fvember i'iinbev uijuführen; Jaufenbe be^ 
fd;äftiacn ficb, bie coibc unb ben 'i^urpur w bereiten, bie ibn 
üeit'eu, bie Xapeten, bie feine ■^ininier fdinuicfen, bie tcftbareu 
(^iefäf>e, iporauc- er if;t unb trinft, unb bae. »üeid^e ^aiier, n^prauf 
er bor aicllü|tiiU'n )Kuhe iif"if)>t; I^ufcnbe ftreut^en in fÄlaflcfen 
31äditeu ihren Ul^il', an, um neue 'i\Mucmlid}teiten, neue 'ii^cllüfte, 
eine leiditere unb auiienebiuere :?lrt, bie leidncftcn unb anj'jenebm: 
ften '-Bcrrit-btuucien, bie \\n-:> bie 'Juitnr auferlegt, ,ui tbun, für 
ibn ,ui erfinben unb burd} bie ^^aubereien bcr Munft, bie ben 
(icmeinften Xiniien einen 3d}ein ber Ofeubeit ,^u fleben wcii-^, 
feinen C5"fel ju tdufdjen unb feine fcni i'Dcnw)] erniiibeten 3inne 
auf.Hüteden. ?yür ibn arbeitet ber llUaler, ber -lontünftter, ber 
5)icbter, ber £d}aufvie(er unb übertinnbet unenblidie £d^>t>ieriiv 
feiten, um iiünftc jur 3]oütcmmenbeit ,^u treiben, n^elAe bie 
^(njabl feiner C5ri]ct?unßen oermebrcn feilen, l'lllein alle biefe 
£eute, tiiektc für ben öbiidlid^en lUionfdien arbeiten, würben fie 
eg tbun, »renn fie nid}t felbft i^lüdlid? su fein nninfAtenV ,5Ür 
wen arbeiten fie ah für ^I^enjenuien, bcr ibvc 93emübunfl, ibn 
^u lun-iinüc^icn, belohnen tann? -Ter Äönii? i^on ^^verficn felbft 
ift nid)t miidMiii iicnuii, einen 3*-'uyi-^ ju .i^ingen, baf? er ibm 
eine i\'ba male. 'Jhir bie ^i^^ubertraft bee Ü)olbe'?, n.ie(diem eine 
allgemeine Uebereinfunft ber iiefitteten i'blfer ben ilU'rtb aller 
nü^lid^en unb aiu^enehmen Xiucie beii^eleoit bat, tann ba? Öenie 
unb ben Aleifi einem äUiba'S bienftbar macben, ber ohne feine 
ediä^e »ielleidit faum irürbit] njäre, bem für ibn arbeitenben 
ü)]aler bie Aarben ju reiben. 

„Tie .sumft, fid) bie Üiittel jur GMüdfelißfeit ju t>erfdiaffen, 
ift alfo fdion flcfunben, mein lieber Mallia?, fcbalb nnr bie .Hunft 
gefunben b*^ben, einen ijcnueiifamen i?crratb pon biefem nvibren 
Steine ber '!li>cifen ,^u befcmmen, ber uns bie flanjc D^atur 
imternMrft, Diiilionen Unfcvecileid}en ju frein?illioien Sflaren 
unferer lleppiiitoit madH, un-? in jebem fd)lauen itcpf einen 
bicnftnnllii^en ll'iertur unb, burd) ben nntt»iberfteblicben ©lan*, 
cine-j Liclbnen ^iei^enc-, in jebcr cd}bnen eine 2)anae finben läf;t. 

„!3)ie Munft, reid? .ui werben, Malliao, ift im ©runbe nid)t'3 
2(nbere§ al» bie Munft, fid) be-S (sii^entbum-S anbrer i^eute mit 
ihrem guten 2V>illen ui bcmäd-'tic3en. iS'in Tefpct bat unter bem 
<^d)ni} einey 33Drurtbcilv, welche» bemjenigen fe^r ät)nli^^ ift. 



•ptiile e 15ii4 127 

tücmit bie 2tegi})iter ba§ Ärctobtl t>er(3Öttern, in bicfem @tüd 
ungemeine 'i>ortbei(e. Sa ficf) feine Oiec^te fo ireit erftreden 
aU feine 93tacbt, unb biefe 9}lac^t burd) feine $flid}ten einge; 
fc^ränft ift, njeil ihn 9liemanb 3rt)int3en fann, fie ju erfüllen, fo 
t'ann er fic^ ba» S^ermbgen feiner llntevtlianen 3ueic3nen, oljne 
ftd) barum ju befümmern, ob e^^ mit ibrem guten älMllen ge= 
fc^ie^t. Ge foftet ibm feine DJiübe, unermeßitdie 9ieid)t(nimer 
ju erinerben, unb um mit ber unmäfjigften 3dnr>e(gorei in einem 
5lage DJIiüionen ju i.HTfd}irenben, braucht er nur ben 3; heil beä* 
^^olfe-3, ben feine 3^ürftigfeit jU einer immemHlbrenben Slrbeit 
rterbammt, an biefem ^^age — faften ju laffen. Sillein, aufeer^ 
bem bal3 biefer 33crtbeil nur fehr Jt»enigen Sterblichen ju 3;beil 
n^erben fann, ift er auA) ni(^t fo befdiaffen, baf3 ein iveifer 
0}fann il}n beneiben fönnte. Sas ä^ergnügen l^ört auf, ^ev- 
gnügen 3U fein, fobalb e?- über einen getuiffen @rab getrieben 
iuirb. S)a§ lleberma^ ber finntid)en SBoÜüfte jerftört bie ißerf-- 
jeuge ber (Smpfinbung; ba§ Uebermafe ber 33ergnügen ber iim- 
bilbuntjsfraft verberbt ben ÜJefi^mad be^^ cd)cnen, inbem für 
unmäBige 33egierben nid)t-j rei3enb fein fann, tiuii? in bie 58er: 
bältniffe unb ba§ (Sbenmafi ber Suitur eingefd)loffen ift. 2)aber 
ift ba» gen)öl)nlid)e od}idfal eine-o morgenlänbifd^en 5iii-"ften» ber 
in bie Üllauern feinet 6crail-5 eingefertcrt ift, in ben Strmen 
ber äi^olluft cor (Irfdttigung unb lleberbrnfj umjufcmmen. G'r 
»ergebt »er langer älnnte, inbe^ bie füt5eften C>5erüd}e pon äfrabien 
»ergeblid) für il^n buften, bie geiitigften ©eine ibm ungefcftet 
au» itrpftaüen entgegen blinfen, taufenb cd}cnbeiten, beren 
jebe 5u ^^apboS einen 2{ltar erbielte, alle ibre Sieijungen, alle 
tf)re bu[}Ierifd)en AUinfte umfonft üerfdiineuben , feine fd)laffen 
6inne jU ernteden, unb ^ebntaufenb Stlaium feiner Ueppigfeit 
in bie 3Sette eifern, um unerbcrte unb ungeheure äßollüfte ju 
erbeuten, mel(^e inelleid}t fähig fein 'mbd^ten, ta^ abgeftumpfte 
©efübl biefes «nglüdfeligen @(üdlid}en auf etlid}e 3(ugenblide 
gu täufc^en. 2öir Ijabm alfc mehr Urfad}e, aU man inegentein 
glaubt, ber Dlatur ju bauten, ttienn fie un^ in einen Staub 
fe^t, nio mir ba» 3]ergnügen burd) 9(rbeit erfaufen muffen unb 
unfre Seibenfi^aften evft mäf,igen lernen, eb' mir ju einer ©lud; 
feligfeit gelangen, bie mir ol}ne biefe 2}iäJ3igung nicht genießen 
fönnten. 

„2)a nun bie ®efpoten — unb bie ©tra^enrciuber bie Gin= 
jigen finb, benen eä (auf ihre ©efahr) jufteht, fic^ bec^ 5?cr= 
mbgen§ anbrer £eute mit ©emalt ju bemdc^itigen, fo bleibt 



128 _ ?(flnlf)on. _ 

2"emjeni(^cii, cor iid) au» einem 3uftanbc üon IDlaiirtil unf 2lbs 
bännifltcit cmpLnicbiriiuien mill, ni^ts 'Jlnbere» übrij, alv< „ba^ 
er fid) bic Wcicl)ictlicliteit oninnbc, ben 3.^ortl)eil unb ba:? t^ex- 
gnüticn bcr i'icbliuflc bC'> Ü)lücfc-ö 511 befbrbern." 

„Unter bcn oicicrlci iHrtcn, \vk bicfe^ oefttehen fann, finb 
einiiU' bem llUcnfd}en ocn OH^nio mit 'Jhic-fdjiufj aller übrigen 
fcvbehalton, unb bie|e tbcilen fid? nad) ilirem ferfd)iebenon 
O^nb.iWec! in .^»uei LMaffen ein, wovon bie erfte bie iücrtln-ilc 
unb bie anbcre baö '^kniinüiicn be^i beträditlidiften Jbeilo einer 
'Jiatiou .^um CVtienftaubc bat. ^Tie erfte, untor meld^er bie 'iHe- 
(licvuncvö= unb MriecVötiinfte bciiviffen finb, fd^oint cvbentlidjer; 
loeife uur in freien Staaten '^iak s» finben; bie anbre bat 
iciue ®ren,^en aK' bcn Wrab bcv :){eid)tbumc> unb ber lleppi^v- 
feit eine?- jeben 3]clfev, von n^eldier 2lrt feine ctaat£-Devfaffunfl 
fein mafl. 5^n bem armen 'iltbcn tt»ui-? ein guter (jelbben: 
unenblicbe ü)lal bbber gcfdialU aUi ein guter üJlaler. ^n 
benx reid}en, n>clliiftigen lUtben bingegen giebt man fid) feine 
ÜUibe, ju unterfud)cn, nun- ber lüd^tigfte fei, ein .Vlricö?becr 
anjufübren, Slian biit miditigere Singe ju cntfdieiben. 'Jie 
^•rage ift, meldie unter etlidien iänjerinnen bie artigften Jüf^e 
bat unb bie leid^teften Sprünge mad}t? Ob bie äienus be^ 
'4iraj:itelce ober beiS '^ntamenes bie fdji^nere ift? — 2)aber 
fcmmt C'j and), bafi bie Münfte bee (ik'nie''5 Pon ber erften 
(5laffc für fid) allein feiten sunt J}ieid)tbum fübren. 2)ie grof^en 
4;alenlo, bie grofum iUnbicnfte unb lugenben, bie baju erfor^ 
bert mcrben, finben fid) gemeiniglid) nur in armen unb empor-- 
ftrebenbcn Jiepublitcn, bie <'llle-ö, nw? man für fie tbut, nur 
mit fcrbeerträn^en bejablen. !3n Staaten aber, mo JKeid)tbum 
unb llcppigteit i'd)on bie Oberbanb gcn-»onnen baben, fann man 
aller biefer Talente unb iugenben, meldte bie ;)icgicrungc'funft 
ju erforbern fd)eint, entbcbrcn. llHan tann in fold)en Staaten 
©efehe geben, obne ein Selon, Mriegc-beere anfübren, ebne ein 
fieonibaäi ober JbcmiftctleC' ,ui fein. ^]>erifle'o, Sllcibiabeö regierten 
ju 2ltben ben Staat unb fübrten bie Ü>blfer an, obgleid) ^ener 
nur ein 3iebner mar, unb tiefer feine anbre .Hunft fannte als 
bie .^Umft, i^cr^en ^u fangen, „^n fold)en 'Ji'ciftciaten hat bae 
Seit bie Gigenfdiaften, bie in einem bcfpctifcben ber (Jinjige 
bat, ber fein Sllaoe ift; man braudit ibm nur 3u gefallen, um 
üu 2111cm tüd)tig befunben ju merben." '$eriflei ben-fAte obne 
bie äuf5erlid)en Reichen ber tcniglid)en Stürbe fo unumfd)ränft 
in bem freien Sitten ale Strtaferye:? in bem untertbänigen 3Ifien. 



Tritttg Bnc^. 129 

Seine 2;alente unb bie fünfte, bie ev ücn ber f(^Dnen Slfpafia 
gelernt hatte, eni\ivben i^m eine 3lrt üon Obertjerrfc^aft, bie 
nur befto unumfdn-änfter n^ar, ba fie ilini freitüillig jugeftanben 
njurbe. S)ie Äunl't, eine grof5e SDkinung Don [ich äu ermeden, 
bie ilimft, ju Überreben, bie Äunft, öon ber ^itelfeit ber 2ttf)ener 
33ortbcil 31t sieben unb ihre Seibenfd)aften gu lenfen, machten 
feine ganje Diegierung»tun[t au?. Gr tierföicEelte bie ^iepublif 
in ungerecf)te unb unglüdlid^e Kriege, erfitopfte bie öffentli^e 
(£d)al^!ammer, erbitterte bie 33unbe5gen offen burc^ gewaltfame 
ßrpreffungen; unb bamit ta§ $Boll feine 3eit i)ätte, eine fo 
fc^nobe (BtaateüerlKaltung genauer gu beobachten, fo bauete er 
(2ct)aufpiclhäufer, gab ihnen fchöne S^iibfäulen unb ©einälbe ju 
fel}en, unterl}iclt fie mit Sicinserinnen unb ^Birtuofen unb ge^ 
niöhnte fie fo feljr an biefe abmectjfeinben Grgetmngen, ba^ bie 
5]orftcÜung eine^^ neuen Stüdiä ober ber äöettftreit unter 
etlidien ^Iptenfpielern suletjt Staatsangelegenheiten tüurben, über 
tt3eld;en man biejenigen 'bergaJ3, bie es; in ber Zbat waren. 
yiüx funfüg ^ahre früher würbe man einen ^erifles für eine 
^eft ber iiHepubtit angofcben haben; adein bamaiiS würbe ^erifles 
ein Striftibe» gewefen fein. Qn feinem 3eittaume war er, 
gerabe fo wie er war, unb weil er fo war, ber größte 2)tann 
be» Staate^, ber DJuinn, ber 5ithen 3u bem höd^ften ©rabe ber 
Madjt unb be-S ©langes erhob, ben e-o crreidien tonnte, ber 
9Jiann, beffen 3fit al^ ba^ golbne Sllter ber DJiufcn in allen 
fünftigen ^al^rhunberten ange3ogen werben wirb, unb, tcas^ für 
ihn fclbft bao äBic^tigfte war, ber 3}{ann, für weldien bie 9kttir 
bie ßuripiben unb l'inftopbane, bie ^l^ibiaä, bie ^enfxä, bie 
Samonon unb bie 2tfpafien 3ufammenbrad}te, um fein Privatleben 
fo angenehm 3U mad^en, aU fein öffentlidieö Sehen glänjenb 
war. „S)ic ^iunft, über bie Ginbilbung-ofraft ber 9)tenfdien ju 
herrfd}en, bie geheimen, ihnen feihft verborgenen Jriebfebem 
ihrer 53ewcgungen nad) unferm Gefallen ju lenfen unb fie ju 
'S5?erf3eugen unferer 3lbficl}tcn 3u madion, inbem wir fie in ber 
Sieinung erhalten, bat3 wir ey bon ben iljrigen finb," ift alfo 
ohne 3wcifel biejcnige, bie ihrem 23efij5er am 9lüljlid}ften ift, 
unb bie» ift bie Munft, weld}e bie Sopliiften lehren unb aux;- 
üben, bie ihmft, we(d}er fie ba§ 2(nfehen, bie Unahliiingigfett 
unb bie glüdlid}en 3;age, beren fie genief3en, 3U bauten hieben. 
2u fann)"t Sir leid}t lunftellen, Äallia§, t)a}i fie.fich in etlichen 
Stunben Weber lehren nod} lernen läf,t; allein meine Slbfic^t ift 
aud} für jcM nur, Xiv überl;aupt einen begriff babon ju geben. 

äiJirtuiiu'ö iaicrfe, 1. y 



130 _ TfßotH- 

„Tii^i niae, ma^ man t>ic 'iüei^beit ber 3ovbiftcn nennt, ift 
bie (S)efct»ictlia)teit, l'icf) bcr iDicnü^cn fo ju bebicnen, bau fie 
geneigt finb, unfer ^öeitinüiien ju befbrbctn obcv überhaupt bic 
5Bcit3enQe unferer 5tb|"id)ten 3n fein. Xie ^Jercbfamfci», melcbc 
biefen Taimen er[t at'cbann vcrbient, menn i'ie im Stanbe ift, 
bie 3u{'i-''r«v, tt)er fi^' andp fein mlHien, oon 3Ulom ju überrcbcn, 
voaQ \v'\x TODÜcn, unb in jeben C^xati einer jeben Öeibenfdjaft 
in feben, bic ju unfrer 3lbficht nötbirt ift: eine fofcbc ^erebfam^ 
feit ift unftreitiii ein nnentbebrlidio-ö 'ii^ertjenn unb bas öov= 
nebmfte, n:>obuvd) bie Sopbiften biefen 3wccf erreichen. 2)ie 
6pracblebver bemüben fid), junge i'ente ju i)iebnern ju bilben; 
bie Scpbiften tbun mebr: fie lebven fie, llebevreber ju werben, 
menn mir biefe« äl^ort erlaubt ift. .siierin allein bcftebt bas 
iSrbabene einer Munft, bie fielleidit ncd) 'Jiiemanb in bem örabe 
befeffen bat wie '^Ilcibiabe-? , ber in unfern Seiten fo üiel Sluf^ 
fegend gemadit bat. Ter aiV'ife bebieut fid? bicfer Ueberrebungss- 
gabe nur al'ci eine'^ ÜBerfseuiv? su bebern 2(bfiditen. Sllcibiabe? 
über(ä)5t fc< einem 2(ntipbon, fi* mit ^Jluefeiluuti einer fünftlic^ 
gefegten Dtcbe ju bemüben; er überrebet inbeffen feine Sanb«: 
leute, ba^ ein fo liebenöwürbiger UJIann wie 2llcibiabe§^ ba» 
3iec^t babe, ju tbun, waö ibm einfalle; er überrebet bie Spar-- 
taner, ju üergeffen, t>a^ er ihr Jeinb geroefen unb baB er c^ 
bei ber erften ©elegenbeit wieber fein werbe; er überrebet bie 
Königin limea, bie 2)hitter eincö jungen 3tleibiabeg burd) ibn 
3U werben, unb bie Satrapen be-? grcf5en MiJnig'^, bafi er ibnen 
bie 5ttbener ju ehcn ber ^dt perratben wolle, ba er biefe über= 
rebet, baß fie ibn mit Unredit für einen 25errätber bielten. 
(fine fo(d)e Ueberrcbungeh-aft fclU bie Öefdndtidifeit Porauv, 
jebe ©eftalt an,5unebmen, wcburd) wir demjenigen gefällig werben 
fönncn, auf ben wir 2(bfiditen b'.il-'t^i^ bie Öefcpidliditeit, fid) 
ber perborgenften ^uiV'infle feine-J .sSerjen^o ,ni Pcrfid}ern , feine 
2eibenfd)aften, je nadibem wir es nbtbig finben, ju erregen, ;;u 
liebfofen, eine burd} bie anbre ju Perftärten ober ju fcb^'t'id^cn 
ober gar ju unterbrüden; fie evforbert eine ©efalligteit, bie Pon 
ben Äittenlebrern cd}meid}elei genannt wirb, aber biefen DIamen 
nur alc-bann perbient, wenn fie Pon ben ©natbcnen, bic um 
bie Jafeln ber D]eid}en fumfen, nadigcafft wirb, — — eine 
©efäüigteit, bie au^ einer tiefen .HenntniH ber ü)tenfcben ent^ 
fpringt imb ba>3 OJegentbeit Pon ber läd^erliduni Spröbigfeit 
gewiffcr ^^^antaftcn ift, bie ben DJJenfdion übelnebmen, bafj fie 
anber» finb, al§ ipie biefe ungebetenen ©efefegebet e$ \)aben 



'D tiltis 'Süd). 131 

itüüen, furj, biejenige ©efädigfeit, ohne Welche e§ »ielleidit mög- 
lich) i[t, bie ipoc^ai^tung, aber niemals bie Siebe ber 9)tenfd^en 
ju erlangen, meil irtr nur diejenigen lieben fönnen, bie un^ 
äbnlic^ fmb, bie unfern ©efdintad l^aben cber gu traben fcbeinen 
unb fo eifrig finb, unfer 33ergnügen ju beförbern, ta^ fie ^ierin 
bie Sifpafia Don Tiikt ,ium Sicufter ncijmen, treldje fic^ bi?; an§ 
dnbe in ber @un[t bes ^$erifle'§ erl^ielt, inbem [ie in bemjenigen 
2tlter, worin man bie Seele ber Samen ju lieben pflegt, fid^ 
in bie ©renjen ber ^(atonifcf^en Siebe 3urüd3cg unb bie SioUe 
be§ Äörperg burcb Slnbere fpielen lie^. 

„^i) lefe in Steinen 2(ugen, ilallia», \oa§ 2)u gegen biefe 
fünfte ein^ulüenben I}aft, bie fi(^ fo übel mit ben SSorurt^eilen 
»erh-agen, bie Su geiuobnt bift für @runbfäl5e gu Ijalten. G§ 
ift iüabr, bie Äunft, gu leben, meli^e bie Sopbiften lebren, tft 
auf gang anbere 33egrtffe üon bem, ira^ in fittüc^em Sßerftanbe 
fc^on unb gut ift, gebaut, al§ bicjenigen l)egen, bie pon bem 
ibealifcben Schonen unb Don einer geiüiffen Sugenb, bie i^r 
eigner £p[}n fein foU, fo piel fc^one Singe gu fagen lüiffen. 
mkin, iuenn Su nocb ni(^t müber bift, mir guguboren, aU ii) 
eä bin, gu fdjittafeen, fo beule ii^, c§ foU mir nid?t fc^iner iDer= 
ben, S)ic^ gu übergeugen, ta^ 'oaä ibeaUfdje 6cböne unb bie 
tbealifd^e 2:ugenb mit jenen ©eiftermärcben, beren iä) wxi)in 
eriüä^nte, in bie nämti(|e (Etaffe getjören." 



Z>et 3rntt=il3[otoni§mu§ in nuee. 

„3öo§ tft ba§ edjöne? )i&a§> ift ba§ ©ute? — Gbe tüir biefe 
^rage beantworten tonnen, muffen wir, bäudit mi(^, p&r^er 
fragen: 2Ba§ ift ba*?, wa^ bie 2)ienfc^en fc^ön unb gut nennen? 
SBir wollen nom Scbönen anfangen. SBas für eine unenblid^e 
Serfc^iebenlieit in ben ä3egriffen, bie man fic^ bei ben üerf(^ie- 
benen SSölfem be§ Grbboben^ r>on ber 6(^önbeit mad^t! 2(tle 
SBelt fommt barin überein, ba^ ein fdjbne^ Sßeib tav fc^onfte 
unter allen äBerlen ber älatur fei. 3XUein wie mu^ fie fein, 
um für eine üotlfommne ©t^on^eit in i^rer 2trt gelallten gu 
werben? .^ier fängt ber SBiberfprud) an. ©teile S)ir eine 33er; 
fammlung üon fo Bieten Siebbabern üor, aU e§ »erfc^iebene 
Stationen unter perfc^iebenen $immel»ftrid}en giebt : Ka§ ift ge-- 
»iffcr, al^ ba^ ein ^ebet ben SSorgug feiner beliebten Por ben 

9* 



Uebrigen bcfmupton mirb? ^er ^urov>äor wivt bie btenbcnbe 
®cit5e, bev lUtobr bic vabenrtlcid)C oitwarje bcr feiniiicn Dor-- 
3tebcn; bcv üh-iedu' unvb einen {(einen 2nunb, eine 'öruft, bie 
mit ber bohlen Manb bebedt tt?erbcn !ann, unb bae angenehme 
Gbenmaf? einet feinen Öeftalt, bcr l'lfvifaner bic cini^ebrüdtc 
Olafe, bie clicie .v>aut unb bic aufiiefdiwcllcncn Sippen, bcr ^^^crfcr 
bic flrof)Cn i'(ui>'n iinb ben fcl}lanfcn ^ilUid}?, ber Sercr bie 
{(einen 'Jlnflcn, ben runben Slninft unb bic n.Mnjiiien 'Jüi^c an 
ber feiniiien be.viubcrnb finben. ,v>at es pic((cid)t mit bcm 
£d)i3nen im fitt(id)cn iUnjtanbe, mit bem, nm-J fid) gcjicmt, eine 
anbere ^^ewanbtnif?? S'-t 0((aubc nein. 2)ie fpartanifdjen 
:;3unflfrauen fdieuen fid) nid}t, in einem ^'(ufjuflc aefeben 3u n.icr- 
ben, tucburd) in 'Jltben bie ai'viniifte bffent(id)c DicHe fid) entebrt 
bie(te. :^\\ '^erfien nnivbe ein Arauenjimmer, ba^ an einem 
öffent(id)en Orte fein C^icfidit entb(5fUe, cbenfo anßcfeben mcr-- 
ben all in Smnrna eine, bie fiit olme a((e M(eibuni^ feben (icftc. 
93ci ben mcriicn(änbifd}cn i'ölfcrn crforbcrt ber Ü^olVlanftanb eine 
3Dtenflc Pen ^-beu^uncien unb untevthiinigen (^eberben, bie man 
gegen biejenigen maitt, bie man ehren ir>i(( ; mir Öried)cn finben 
biefe <r)ijf(id}teit cbenfo fd}änb(id} unb ff(aDcnmäf,ig, aU bie 
attifdie Urbanität ju ''^ierfepoli'o grob unb bäurifcp fcbeinen 
mürbe. 23ci ben ©ried}cn bat eine m'eigeborenc ibre Gbre per: 
(oren, bie ficb ben jungfriiulidicn Ü^ürtel von einem 3inbem als 
ihrem 9.Uanne auflbfen lafU; bei gemiffcn iuHfern jenfeit^- bej! 
©angee ift ein llUäc>d}en bcfto i.tpr3üglidicr, je mehr es i'icbbaber 
gehabt bat, bie feine JKcijungen auv (Erfahrung anjurühmen 
miffen. 2)iefe i^erfcbiebenhcit bcr Q3cgriffe pom fittiidien Sdibnen 
3eigt fid) nid}t nur in bcfonberen (^3ebräud}en unb öcmohnheiten 
t)erfd}iebcner i^ölfer, moüon fid) bie '^eifpiele iuv Uncnb(idie 
häufen (icficn, fonbern fclbft in bem iVgriffe, ben fie üd? über: 
baupt Pon ber lugcnb mad)en. i^ci ben ;Komcrn ift lugcnb 
unb Japferfeit ciner(ei; bei ben Stthcncrn fdiliefu biefc-3 ^JBort 
a((c 31rten fon nülUidicn imb angenehmen (ligenfdiaften in fidi. 
3u 3pavta fcnnt man feine anbere ^ugenb al-ö ben ©chorfam 
g'egen bie öcfeHe, in bcfpotifd}cn ;)]eid}en feine anbere aU bie 
|f(atiifd}c Untovthänigfoit gegen ben Iflionardien unb feine Sa: 
trapcn; am .Hafpifdien ll'ieerc ift ber Jugenbbaftefte, ber am '-öeften 
rauben fann unb bie meiftcn Jeiube erfdilagcn hat; in bem 
märmftcn 3tvid)e Pon ^nbien hat nur ber bie hödjfte Jugenb 
erreid}t, ber fid) burd) eine t>i)t(ige Unthätigfeit, ihrer SOieinung 
nadj, ben ©öttern älinlic^ mac^t. 



t)t\nts I3ii(^. 133 

„2ßaä folgt nun au§ aUen btefenSeifptelen? ^fft "i<^t§ aw 
ficf) fetb[t fcpcn ober rec^t? öiebt c» fein gctt)iffe§ DJiobell, njonad^ 
fcaejenige, ira^ fcbön ober fittUd} ift, beurtlieilt werben mu|? 
STßir moUen fe^en. Sß>enn ein fofdie^S 3)lobctl ift, fo mu^ eä in 
ber Df^atur fein. 3)enn ec^ n}äre Jborbeit, ]ii) einjubilben, ba^ 
irgenb ein ^15i)gma(ion eine 93ilbfäu(e fdinitien tonne, inelc^e 
fcböner indre al» bie berübmte ^^brtine, bie fid) ber 2>ollfommen= 
beit aller (Vonnen ihrer OJeftatt bennafeen bemüht mar, baß fie 
fein 33ebenfen trug, eine unenblidie iDtenge üon 2(ugen 3u ikiä)- 
tern barüber 3u niacben, aU fie an einem g-efte ber (51eufinifd}en 
©tjttinnen fid), blcc; in ilire langen fliegcnbcn öaare eingehüllt, 
öffentlid} im 2}leere babete. ©eixnfi ift bie 5ßenu^ eineio jeben 
33olfes nic^tö 2(nbere» al» bie 2tbbilbung berjeni^en %xan, 
bei »reicher fid) nac^ bem allgemeinen llrtheile biejes SSolfeiS 
bie 9iatiDnalfd)önl)eit im hbd)ften ©rabe befinben würbe. 2tber 
ineldjeci unter fo üielerlei 3)tcbellen ift benn an fid) felbft ba» 
fcbbnfte? ÜBer foll unter fo 5)ielen, bie an ben golbenen 3fpfel 
mit anfct)cinenb gleichem 'Hed)t 3(nfpntd) mad)cn, ben ätusfchlag 
geben? 2iL>ir wollen es t>erfuchen. ÜJefe^t, eö würbe eine all: 
gemeine 5ßerfammlung angcftellt, Woju eine jebe 3Tation ben 
fd)ijnften Mann unb bae fd)Dnfte Sß>eib, nac^ ihrem 9Tational= 
SDtobell 3u urtheilen, gefchicft hätte, unb wo bie Söeiber ju ent= 
fd)eiben hätten, weldier unter allen biefen iTüitbewerbern um 
ben $rei5 ber Sd)önbeit ber fchonfte 2Rann, unb bie Slfönner, 
weld)e unter allen ba'5 fchonfte Söcib wcire. S)ie5 üorau^gefefet, 
fage id), man würbe gar halb diejenigen au:? allen Uebrigen 
auefonbern, bie imter biefen milben unb gemäßigten öintmel^-- 
ftrichen geboren werben wären, wo bie DIatur allen ihren äBerfen 
ein feinere» ©benmaß ber (Seftatt unb eine angenehmere 3[)iif(^ung 
ber 5<3vben 3u geben pflegt. S^enn bie »orjüglic^e ©chonheit 
ber Statur in ben gemäf5igten 3c"en erftredt fich oom 9}ienf(^en 
bi^ auf bie ^^^flan3en. Unter biefen 3lu!?erlefenen üon beiben 
©efdilechtern würbe üielleid)t ber 5>or3ug lange 3Weifelhaft fein; 
allein enblid) würbe bod) unter ben iDiännern berjenige ben 
■^reis erbalten, bei beffen JanbS'leuten bie cerfi^iebenen gt)m- 
naftifd)en Hebungen ohne Ueberinaf? unb in bem höchften ©rabe 
ber 3]ollfommenheit getrieben würben, unb alle 30'länner würben 
mit einer ctimme diejenige für bie fd)önfre unter ben Simonen 
erflären, bie üon einem 3]Dlfe ab^efd)idt werben Wäre, welche^ 
bei ber ßrjiehung ber 3:öd)ter bte mbglid)fte Gntwidlung unb 
Pflege ber natürtid)en 3d)ijuf)eit jur ipauptfac^e machte. Ser 



134 ?la'" Oo"' 

Spartaner trürbe alfo üenmithtich für ben fc^onften ''Mann unb 
bie '^erforin für ba-5 fcf)onfte ^iüeib erflärt »rerben. 1)er Öriec^e, 
welcher ber XUnmutb beu J^or^Uii üor bcr Sdibiibcit fliobt, reeil 
bie iiviccbifciien ^^In'iber mebr rei^enb al-5 fdiön finb, irürbe nicfjt^^ 
beftcan'nißer ju eben ber S'^'ü, ta fein A^erj einem l'iäbdvn r>cn 
^apbüc ober 'lUilet ben i^oruuj i)abe, betennen nüiffen, baf; bie 
^erferin fd)öner fei, nni) eben biefey mürbe ber 3erer tbun, ob 
er flleid) btv:* breifad}c itinn unb beu 2i?anft feiner t'aub»männin 
rei3enber fiubcu würbe. 

„■iBernuitbtid) bat e» bie nämlid^e 33e>panbtnij? mit bem fut= 
liefen (Bd}cnen. co nrof» and) bierin bie 33erfd)iebenbeit ber 
^Begriffe unter t»crfd}icbencn ;3cnen ift, fo wirb bed} fd^werlid) 
geleußnet werben tonnen, baf; ber 'iU'eiä bcr citten bcrjeniijen 
SJation gcbübro, wcld)e bio öciftreidifte, bie an-^gcbilbetfte, bie 
belebtefte, iiefcllii^lte unb auiiicncbnifte ift. Sie uni]ejunin(.}enc 
unb einnebmcnbe Urbanität be» Sitl^eners muj? einem jeben 
(j-rembon außonehmer fein aü bie abßcmeffeuc, ernftbaftc unb 
ceremonieKe .sS5flid}fcit bcö 'D^cnicnläubers. Ta» ferbinblid)e 
Sööefcn, ber cdiein t>on Vcutfcliiiteit, ben jener feinen tleinften 
Öanbluucjen sn cjeben wci^, mufj uor bem fteifen (frnft bes ^^er^ 
fera ober ber rauljen 0ut[}er3iateit beä Sci}t()en eben fo febr 
beu ^^orjug erbalten, als ber ^^nP, einer 2^ame t>cn cmprna, 
ber bie Sc^)önl}eit weber ^^lu} iierlnillt, nod? gan3 ben 2(nöen 
prei^giebt, t»or ber i'ermummung ber 2.Uorc]enlänberin ober 
ber tbierifd}en Wdf,e einer Silben. 2)aa iDlufter ber aufijefliir^ 
teften unb iicfeüiciften Dktion fd}eint alfo bie wabre ^Itegel be« 
fittüd^en Sd}bnen ober be» Sfuftäubigen 3U fein, unb 3Itbeu unb 
©mttrna finb bie Schulen, worin man feinen öefc^mad unb 
feine Sitten bilben mii^. 

„■Jdlein, nad}bem wir eine Siegel für ba^ Schöne gefunben 
tjaben, waä für eine werben wir für bas, roa§ xed}t ift, finben? 
WoDon fo cerfdiiebene unb wibovfpred}enbe Segriffe unter ben 
2Renfd)en l?errfd}en, baf? ebenbiefclbc .'öanblung, bie bei bem 
einen l^olfe mit Sorbeerfraujcn unb Statuen belolint wirb, bei 
bem anbern eine fd}mäblid}e Jcbeoftrafe oerbient, unb baf? faum 
ein Jafter ift, wetdiee nidit irgenbwo feinen ^Itar unb feinen 
^riefter tjabe. Ge ift wabr, bie ©efetje finb bei bem $8olte, 
tt3eld)em fie gegeben finb, bie 3iid}tfc^nur be§ cHed}tä unb VLn- 
tti)tö; allein, xoa^ bei biefem 33olEe burcl> ba* @efe^ befolgten 
wirb, wirb bei einem anbern burcb ba» ©efe^ »erboten. 

„2)ie ejrage ift alfo: ©iebt e» nic^t ein allgemeine! ©efc^, 



Dxiiits Bii(^. 135 

votliieB beftimmt, rcag an ftc^ felbft uctit ift? ^^ anttüorte: 
^a; unb biefcs allgemeine @efe^, föag fonnt' eä anber? fein 
als bie Stimme ber J^atur, bie 3U einem ^ebcn fpvicbt: Sud^e 
Sein eigeneid iBefteS' ; Dber mit anbem SSorten : 33efriebige 3)eine 
natürlichen Segierben unb geniefte fo üiel 'Vergnügen, aU 5)u 
!annft. 3)ies ift ba» einzige @efe^, ta5 bie D^atur bem 2Rem 
fd^en gegeben bat; unb fo (ainje ev fid) im Stanbe ber Jiatur 
befinbet, ift taa JHccbt, t)ae> er an Sllles i)at, \m^ feine Segier^ 
ben »erlangen, ober roasi ibm gut ift, burc^ nid}tÄ 5(nbereä al§ 
bag ülla^ "feiner Starte eingef darauf t; er barf SÜle^, toaS er 
fann, unb ift feinem 2(nbern etma? fd)uibig. 2((lein bet Stanb 
ber ©cfelifd}aft, loelc^er eine Slnsabl üon 9)]enfd?en ju ibrent 
gemeinfcbaftlidien heften bereinigt, feljt 3u jenem einjigen ©efefee 
ber Dlatur: Sud^e '3}ein eigenem Sefte§, bie öinfcbräntung : obne 
einem 3lnbern ju fcbaben. 9Bie alfc im Staube ber 5ktur 
einem jebeit^ 3JJenf dien Stiles red)t ift, nuTo ibm nüglid) ift: fo 
erflärt im betäube ber ©efeltfcbaft tas ©efe^ 2(lleg für unrecht 
unb ftrafttjürbig, it>as ber ©efellfcbift fcbäblicb ift, unb üerbinbet 
hingegen bie 33orfteUung eines SSorjugiS unb belobnungämürbigen 
3?erbienfte^ mit allen ^oanblungen, toobur(^ ber 3]ufeen ober ta^ 
33ergnügen ber ©efellfcbaft beforbert wirb. 

„2)ie 93egriffe oon Jugenb unb £after grünben fid^ atfo eine5= 
tbeil^ auf ben 3]ertrag, im eine gemiffe ©efellfcbaft unter fic^ 
gemacht i)at, unb infofern finb fie roillfürlid?, anberntbeilä auf 
basjenige, was einem jeben $>olte nütilicb ober fcbäblid) ift; unb 
baber fommt es^, ta^ ein fo grof,er 5ßiberfpmd} unter ben ©6= 
fe^en »erfcbiebener Aktionen bertfd^t. 5)a§ Älima, bie Sage, 
bie ^iegierungsform, bie 3Retigion, taQ eigene ^Temperament unb 
ber 9iationald)arafter eines jeben 55olfes, feine Seben^art, feine 
Starte ober Sdin>ä(^e, feine Slrmutb ob«r fein 9ieicbtbum ht-- 
ftimmen feine Segri^e Don bem, n)as ibm gut ober fcbäblicb ift. 
S)aber biefe unenblicbe 3?erfd)iebenbeit beg vieä^tä ober Unrec^tä 
unter ben policirten Dilationen; baber ber (Eontraft ber Moxal 
ber glübenben Sonen mit ber DJloral ber falten Sänber, ber 
3)loral ber freien Staaten mit ber dJloxai ber befpotifcben Oieicbe, 
ber 9)Ioral einer armen O'iepublif, meldie nur burcb ben friege^ 
rifd^en ©eift gewinnen fann, mit ber Moxal einer reidjen, bie 
ibren Sßoblftanb bem ©eifte ber i^anbelfcbaft unb bem j^-rieben 
ju banfen bat; baber enblicb bie Sllbembeit ber DJtoraliften, 
loelc^e ficb ben ^opf gerbrecben, um m beftimmen, voa^ für alle 
3Rationen recbt fei, ebe jie bie 2(uflöfung ber Sfufgabe gefunben 



136 >lflflH)on. _ 

(jabcn, irie mait inad)cn fönne, ba^ ebcnbafjcfbe für alle ^la- 
Honen fllcicf} nülUic^ fei. 

„^ic ccpliiften, beren Sittenleljre [x&f nicbt auf abfieiPßenc 
3been, fLMibcvn auf bie ^3?atur unb tt»irflirf)e '^cfd)affei'beit bet 
^inflc rtiünt'ct, finben bie DJcufcfien an einem jeben Crte fc, 
wie [ic fein fonncn. Sie fd)äl;en einen 3taat»mann ^n 2ltben 
an fic^ fetbl't nidit bbber cik- einen CjJaufler .^u "^verfepoli-?, unb 
eine SRatrone ton Sparta ift in ihren lUui^en fein Portreff-- 
tiefere» SlU'fen aU$ eine i'ai>? ju Morintb. fö ift wahr, ber 
©aufkr nnirbe ^n 3ltben unb bie l'ai-? ju 3pavta fd)äblid) fein; 
allein ein 'Jlriftit'e'j nniröe ju '^erfepoli-? unb eine cpartanerin 
3U Horintb, Wo nidit eben fo fdiäMidi, bcd) \reniflften« ganj 
unnül^lid} fein. 2)ie ^f^^alifl^'n, loie id? biefc '!|.Uiilcfcphen ^^u nennen 
pfleije, nield)c bie yi>e(t nadi ihren ^been unifd^niel.^en nicllen, 
bilben ibre Sebriüutier su ll'iciildicn, Die man niraenb» für ein- 
t)eimifi^ erfennen fann, iveil ihre llUoral eine ('')cfeh('(i'^ninii por; 
auefeljt, ireldie ninienlDc- porhanben ift. cie bleiben arm unb 
un0ead}tet, »eil ein i^olt nur 3)emjcnioien A^cdiadjtung unb '-be: 
lobnuncn juerfennt, ber feinen ÜhUjen befbrbevt ober bcd) 5u 
beförberu fdieint ; ja, fie aierben alt? 5>erberber ber ^uflenb unb 
al§ beiiiitid}e S'cinbe ber (^3cfellfdiaft angefeben, unb bie fianbeö; 
pcrtüeifung ober ber (33iftbed}cr ift ^ulet^t Sllle:?, tt>aü fie für bie 
unbanfbare Söemüliung bapontragcn, bie DJJenfdien ju ent; 
forpern, um fie in bie ßlaffe ber mathematifdien i^unfte, Sinien 
unb 5)reied'e ^u erbeben. .Ülüiiier alc- biefe eingebilbeten SBeifen, 
bie, wie jener Cithcrfd^liiger pon l'k-penbuv, nur in unb für fidi 
fetbft mufieiren, überlaffen bie cophiften ben öefetjen eine? 
jeben ^Solfe^, ihre "^^ürger ju lehren, »rae redjt ober nnrecbt fei. 
S)a fie felbft ju feinem befonbern Staatc-förper geboren, fo ge^ 
niefeen fie bie 'l'orredite eine'o äLU^ltbürgcrv, unb inbem fie ben 
©efet^en unb ber :llcligicn cinee jcbcii 3>olfec^, bei bem fie iii) 
befinbcn, biejenige l'lditung bezeigen, n>eldie fie Por allen Un^ 
gelegenheiten mit ben ^)anbhabcrn berfelben fid^ert, fo evfennen 
unb befolgen fie bod) in ber :Jhat fein anbere^ alv jenee all: 
gemeine Ü)efet5 ber 3iatur, lucldie'S bem ä)tenfdien fein eigenes 
Sefteg 3ur einzigen ^Hidnidnuir giebt. 'JUlev', woburd^ ihre natür^ 
lid)e (5wbeit eingcfdn-äntt mivb, ift bie 33eobaditung einer nüt?: 
lieben Klugheit, bie ibnen pcrfdireibt, ihren ,'öanbhingen bie 
i^arbe, ben Schnitt unb bie ^lu^^ierung su geben, troburd) fie 
benjenigen, mit tr>eld}en fie ju thun haben, am ©efdlligften »er^ 
ben. 2)a'o moralifc^e Sd}bne ift für unfere .'öanbluiigen tbm 



DriHeg Bitc^ . 137 

ba§, lüag t»er 5ßii^ für unfern Seib; unD e§ ift ebenfo nötbig, 
feine 2luffüf}riin(3 narf) ben 3?orurtbci(cn unb bem ©efd^mad 
berjenigen 5u mobein, mit benen man lebt, al§ e§ nothig ift, 
lief) fo äu Üeibcn ttjie fie. 6in 9)tcnfcb, ber nac^ einem geniiffen 
bcfcnbern DJlcbell gebilbct tücvben ift, feilte, ttiie bie manbelnben 
'J^ilbfcinlen bes Siäbalusi, an feinen ixiterlidien 33oben angefeffelt 
nunben; benn er ift nirgenb'5 an feinem '^la^lg unter Seineg- 
gleidien. ©in Spartaner nnirbe fiel) nid}t beffer fdjiden, bie 
äiclle einey oberften ^flauen bc^ 3(rtarerj;e» ju fpieten, aly ein 
6armater ficb fd}idte, ''^clomard}o^S (Mrieg^ominifter) ju 3(tl)en 
.3U fein. S)er 31>eife bingegen ift ber allgemeine 9}lenfc^, ber 
lUtertfdi, bem alle j^arben, alle Umftdnbe, alle !!i>erfaffungen unb 
Stellungen aufleben; unb er ift eö eben barum, n>eil er feine 
befonbern isorurtheile unb i^eibenfdjafton bat, meil er nicbt'? at^ 
ein DJienfd) ift. (i'r gefällt allentbalben, meil er, ttol^in er fommt, 
fid) bie i'crurtbeile unb Jborbeiten gefallen läfjt, bie er antrifft. 
51?ie feilte er nid}t geliebt tt)erbon, er, ber immer bereit ift, fi(^ 
für bie i5ortbeile 3(nberer ju beeifern, ibre Segriffe 3u billigen, 
ibren £eibenfd}aften ,ui fd}meid}eln? Cr meij?, ta^ bie 9)ienfd)en 
üon nidjt'o überzeugter fiub al5 üon il^ren ^ittliümern, nic^ty 
^ärtlicber lieben al^o ihre %d]kv, unb baf; eä fein gemiffereä 
iOlittel giebt, fid) ibr 3)lif5fallen Bujujieljen, at» ttjenn man il}nen 
eine SBabrbeit entbedt, bie fie nic^t tt^iffen mollen. SSeit ent= 
fernt alfo, i^nen bie Singen fötber ibren 3Sillen 311 offnen ober 
einen Spiegel üorjnbalten, ber il^neu ibre öäf5lid)feit Dorrüdte, 
beftärft er ben Stboren in bem öebanfen, baf? nid)tä abge= 
f(^madter fei, aU SSerftanb ju baben, ben 33erfc^it)enber in bem 
Sßabne, bafj er grojsnxütbig, ben Mnicfer in bem ©ebanfen, ta^ 
er ein guter §<iu5^alter, bie $äf5lid)e in ber fü^en Ginbilbung, 
ba^ fie befto geiftrei(^er, unb ben örofjen xmb 9ieid)en in ber 
Ueberrebung, ia^i er ein Staatemann, ein @elel}rter, ein ^eit>, 
ein ©onner ber 93iufen, ein Siebling ber Sd}onen, furj 3Illey, 
voaä er inolle, fei. (i'r beiüunbcrt ba'? Spftem be» ^^bilofopl^en, 
bie einbilbifdje llnnnffen^eit be» \icfmanneö unb bie großen 
Stbaten beä ©eneratg. (Er geftebt bem S^anjmeifter of)ne äßiber= 
rebe gu, baJ5 Simon ber gröf^te "JJlann in 0ried}enlanb gemefen 
lüäre, h)enn er — bie 'Aüfjo beffer 311 feben gemußt b^tte, unb 
bem 2Raler, ba^ man mebr ©enie braud)t, ein 3^11?'-' ^^^ ein 
$omer gu fein. S)iefe 3lrt, mit t>:n lT)lenfd)en um^ugeben, ift 
t>on unenblic^ gröjierent 33Drtl}eit, abo man beim erften Stnblid 
benfen feilte. Sic erwirbt un§ il;re Siebe, il^r 3utrauen unb 



138 Ttgattjon, 

eine befto flrö^cre Üfeinung uon unfcrm 'iBcrbienftc, je profter 
biejenifle ift, Pie wir \>on bcm ihrigen ju baben fd^cinen. cie 
i|t baö iicunilcfte Ü)litle(, 311 ben [iüd)|ten ctufcn bce Ölüdc- 
empcr ,jiu l'toigon. l'leiiii't 3^u, ba^ ce bic flvbjitcn Talente, bie 
ücv,uiö'irf)ftcn '-Berbienfto inen, bie einen l'(rct)onten, einen \teer; 
fühver, einen catrapen ober ben 0)üni'tlinL< eines /"^üriten 
mad)en? 8iebe Ti* in ben 'Jiepubliten um: l}u n^irft finben, 
baf> bev ß'ine fein l'lni'eben bcr lä*clnben lUiene ju banfen hat, 
»ücnüt er bie Siuiiev ^vülU, ein "Jlnberev ber ani'ebnlicfcen 
"iPevipbevie feine:? Ä'anfteo , ein Tvittev ber Sd^cnhoit feiner 
öemablin nnb ein 'iNierter feiner brüllenben ctinnne. (3ebe 
an bie y>öfe: Tu nnrft ?eute finben, »ueldie bau ölüd, tifcrin 
fie fd}innncrn, ber (impfebhmfl eineo .UanunerDienere, ber C^unff 
einer Tarne, bie fid) für ibre Jaleutc iierbür^it bat, ober ber 
&abc bei* ;3d}(afe fd}u(bin finb, wcmit fic befallen lüerDen, roenn 
ber ^ße^ier mit ibren älknbern fdier^t. 'Jiidne ift in biefem £'anbc 
bcr Sejauberuui'jen fleirbbnlidjer, ale einen unbärtiijen ilnaben 
in einen /ielbberrn, einen öauller in einen Staatc^ninifter, 
einen Üuppler in einen Oberpriefter lunivanbelt ju feben; ja, 
ein lOIenfd) obne alle fittlid)en*ä<erbienfte tann oft burd^ ein 
einjigeä Talent, rcetdjes er inelleidit nidU einmal aeftcben barf, 
jU einem ©lüde gelangen, bas ein Stnberer burc^ bie größten 
33erbienfte pergcblic^ äu erbalten gefuctit ijat. 

„3Ber fbnnte bemnacb jireifeln, baß bie Munft ber Sopf}iften 
nic^t fäbig fein feilte, ibrem Sefi^er auf biefe ober jene Sirt bie 
©unft beä ©lud? 3U r>erfd}affen? — S^crauögejejjt, bafs er bie 
natürlidjen ©aben befiije, ebne »reldje ber lülann ocn 3?erftanb 
alleäeit bem Starren Sßia^ mad^en muf>, ber bamit eerfeben ift. 
2l(lein fetbft auf bem )Beo,e ber 33erbienfte ift ^liemanb gemiffer, 
fein ©lud 3u mad}en ale er. 2Bo ift ba» 2{mt, ta^ er nicbt 
mit 9iubm befleiben rcirb? äY^'r ift gefdiidter, bie Slenfdjen ju 
regieren, a\-2 Terjenige, ber am liieften mit ibnen umjugeben 
rod^l 21>er fc^idt fid) beffer jU öffentlicben Unter^anblungen? 
2Ber ift fäbiger, ^Jtatbgeber eines Jürften ober Temagcg eineiS 
unabhängigen i^otfes 3u fein? '~^a, »ncfern er nur bas ©lud 
auf feiner Seite bat, roer wirb mit grofierem Ctuhm ein ftrieas: 
beer anfübren? SBer bie itunft beffer »erfteben, fid^ für bic ©c^ 
fc^idlid^feit unb bie 33erbienfte feiner Untergebenen belohnen ju 
taffen? 2Ber bie SJorftc^t, bie er nid}t gehabt, bie f lugen 3in-- 
ftalten, bie er nid)t gemacht, bie SBunben, bie er nidjt befommen 
|at, beffer geltenb ju madjcn anffen al» er? 



rr ilfce Bud). 139 

„®0(i), e§ ift 3eit, einen 2)i^fur§ ju enben, ber für unä 93eibe 
ermübenb ju »erben anfängt. — ^c^ ^atie S)ir genug gefugt, 
um ben 3au^^er ju tiernid)ten, ben bie @d}iüännerei auf 2)eine 
6ee(e getüorfen ^at, imb trenn bie^ nid)t genug ift, fo tüürbe 
Stlleä überflüffig fein, 'ma^ ic^ binjutliun tonnte. 

„@(aube übrigcu'c nic^t, ÄaÜia», ta^ ber Orben ber (Scpl)iften 
einen unanfefinüdum 3;bei( ber menfcbtic^en ©efellfctiaft macfie. 
Sie Stnjal)! berjenigen, bie unfere Munft auiSüben, ift in allen 
Stäuben febr beträcbtüd), unb 5)u tüirft unter .*9unbert, bie ein 
grc^e^ ©(üd geinad)t haben, fc^föerlic^ einen (Sinnigen finben, 
ber e§ nid}t einer gcfc^idten Stniuenbung unferer Cpmubfät^e ju 
bauten habe. Siefe CsrunbfäJje machen (uneitiol fie au» Ähig= 
beit ni(^t taut bcfanut ober eingeftanben ttjcrben) bie geit>Dbnlid)e 
Senf ungegart ber .'poflinge, ber feute, bie fic^ bem Sicufte ber 
©rofjen gewibntet l}aben, unb überbauet berjenigen Glaffe rion 
SRenfc^eu an^, bie an jebem Crte Die ßrften unb 2(ngefebenften 
finb; unb (bie «»enigen ^ätle auygencmmen, voo ba» fpietenbe 
®tüd burd) einen blinüen SSurf einen 3larreu an ben ^ia^ 
einc§ flugen 9}ienfc^en fallen täftt) finb bie gefd>idten Äöpfe, bie 
Don biefen -Diarimen ben beften ©ebrauc^ ju madien roiffen, 
aUeseit diejenigen, bie c$ auf ber 33at)n ber 61}re unb be§ ©lücfä 
am SJeiteftcn bringen." 



D i c r t e B iß u dj. 

3(gntl)on wirb Diud) .pippiiiö mit bei irfHuicn Tanne Dcfnniit. 



Uncrti'nitttc Ungclehvigd'it bcg .'(ijatfoii. 

.f>ippia§ fonnte fid} >ro( für berecfitiflt halten, einigen Tan', 
bei feinem l'ebrjünöev oeibient ,iu haben, ta cv fid; fc oiele 
2)iübe gefleben hatte, ihn roeife ju mad}en. Vdlein, \v\x muffen 
eä nur gefteheu, er hatte ee mit einem 'Ilienfd}en ui thun, ber 
nid)t fähig trar, t»ie 3lMd}tigfeit biefe-? Xienftee einiufehen ober 
bie Sdiönheit eineä Sehrbegriffo 511 empfinben, irelcber bem 
ganzen cnftcm feiner eigenen ^Begriffe uub Öcfühle fo fehr .^u: 
atibcr war. Sie (Srmavtung bee 3ophiften nnirbc alfo nidit 
wenig betrogen, ah Stgathcn, wie er fah, bafj fein weifer &e- 
bieter ju reben aufgehört hatte, ihm biefe fur,^^ lUntiPcrt gab: 

„Tu baft eine id}bne ^tebe gehalten, ^öippiae; Teinc ^eob-- 
adjtungen finb fchr fein, Seine 3d}(üffe fehr bünbig, Seine 
Ü)Jarimen fehr praftifd), unb id) .iiveifle nid)t, ta\i ber 'ii^eg, tm 
Su mir r>cigejeid)net haft, wirflid) 5U einer Wlüdfeligfeit führe, 
bereu '-Bcruigc cor ber meinigen Xu in ein fo hellee !i?icbt ge- 
fegt hcift. Semungead}tet empfinbe id) nidit bie minbefte £'uft, 
fo glüdlid) ,ui fein, unb wenn id) mid) anberv redjt fenne, fo 
werbe id) fd)werlic{.i eher ein Sophift werben, bie Su Seine 
Sänjieriunen enttäffeft. Sein .V)au'^ ju einem öffenllid}en lempel 
ber Siana wibmeft unb nad} ^nbien jiehft, ein Ci)i}mncfopbift 
JU werben." 

.t)ippia5 ladite über biefe Stntwort, ebne bafj fie ibm befto 
beffer gefiel. „Unb K>a§ i)a\t Su gegen mein Softem einjuwen^ 
ben?" fragte er. 

„Saf5 eö mic^ nid)t über5eugt," erwiberte 2?{gat^on. 

„Unb iiHirum nic^t?" 



VinUs Bu(^. 141 

„Söeil meine 6r[af)rungen iinb Gmpfitibunaen deinen ©c^lüffen 
tüiberfpredien." 

„^dj mD(^te vool lüiffen, ira§ bieg für Erfahrungen unb 
ßmpfinbungen finb, bie bemjenigen tüiberfpreü^en, \m^ alle %dt 
erfährt unb empfintet?" 

„Su »üürbeft mir beföeifen, ba^ es ß^imären finb." 

„Unb »renn xd) ci> bcroiofen hätte?" 

„80 mürbeft 2u C'J nur Sir beiüiefen l^aben; S)u nnirbeft 
nid}tä bamit bcn^cifen, ato bafj 3)u ntcbt ."»laUiae bift." 

„äiber bie b'^iige ift, cb .s^ippiae ober i^allia^ richtig benft?" 

„äÖer foU 9iicbter fein?" 

„S*a§ gan3e ntenfd}liche G)efc^(ecf}t." 

„2Ba§ ttiürbe ba^ wiiax mid) bereifen ?" 

„Sehr üiel. SÖenn 3ebn SJUtlionen ll>tenf(^en iirtt)ei(en, 'i^a)i 
p)i\ ober brei auf- ihrem 'Diittel ^Zarren finb, fo finb fie es; 
bies ift unleugbar." 

„Slbcr tt)ie, tt>enn bie 3ebn DJlillioncn, bereu Stuefpruc^ Sir 
fo entfdieibenb norfcmnit, 3.1]illionen oberen wären, unb bie 
2)rei wären bie itlugen? 

„®ie niü}5te bie» zugeben?" 

„Äbnnen nid}t äel}n ilUUionen bie ^eft ^aben, unb Sofrate» 
allein gefunb bleiben?" 

„Siefe .3n]tan3 beweift nicbte für SiA. <5in 3?olf i)at md)t 
immer bie $cft; allein bie jehn SJiiiiicnen tenkn immer fo wie 
id}. Sie finb in ihrem natürlid}en 3iiftanbe, wenn fie fo ben^ 
fen, unb wer anbers beult, gehört alfo entweber ju einer 
anbern ©attung ton 2Befen, ober ju ben &>efen, bie man 
3;horen nennt." 

„60 ergeb' ich wid) in mein Sd^idfal." 

„@3 giebt noch eine Sllternatioe, junger ältenjcb. 2)u fd}ämft 
S)ict) entmeber, Seine ©ebanfen fo fchnell 3u Peränbern, ober 
Su bift ein .öeudjler." 

„Äeincäi r»on 83eiben, $ippi^i^'." 

„Ceugne mir, 3um Gpempel, wenn Su fannft, ba^ Sir bie 
f(^öne dpane, bie une beim 'grühftüd bebiente, 33egierben ein= 
geflöi5t hat, unb baf, Su üerfto^lene '^lide — " 

„3d; leugne ni(|t^." 

„CO geftebe, baf, ha§, Stnfcbauen biefer runben, fd}neeweif5en 
2lnne, biefe-^ au^ ber flatternben £eibe herooratbmenben 
Sufenö bie Segierbc in Sir erregte, i^rer 3U geniejsen." 

„3[t ba§ Stnfc^aueit fein ©enu§?" 



142 ^^galfioN^ 

„kleine Sdiöflüc^te, junflei- SOienfrf)!" 

„1)u betriUil't 2)idj, .'öippi^'?, trenn i~> erlaubt i)t, einem 
SDeifen ba«; ju faflcn; icb bcbavf tcincv ^(u-jflücl)te. ,]* uiacbe 
nur einen Untevfcpieb smifctjcn einem median if dien triebe, Der 
nid)t flän.ilid} von mir abhanot, unl) bem 'iBillen meiner 3eele. 
^d) habe bcn 'il^illen nid)t t^cbabt, befion In mxd) befdiulbiflft." 

„3d) befd)ult'itie Xid) nid)to, ab? tai^ l)n meiner fpotteft. 
^d} benfc, bafj id^ bic Diatur fennen follfe. 2;ie '3d?n)ännerei 
fann in 2)einen 3^ibren tcinc fo unheilbare Äranfbcit fein, 
ba^ [ie roiber bie i){ci3un9en bes SSer^nüflen^ follte auebalten 
tonnen." 

„^eeweaen »ermeibc tc^ bie öelcflen^eiten." 

„^u Qc)khit alfo, ba^ Gpane reijenb ift?" 

„Sehr reiu'nb." 

„Unb bafj ihr ©enufj ein 23ergnügen wäre?" 

„■ikrmuthlidi." 

„il^arum quäljt Su 1)id) bcnn, 2)ir ein Serflnügen ju öcr^ 
fagen, ba? in 'Seiner (Gewalt ift?" 

„©eil icb mid} baburdj vieler anbcrer ^euben berauben 
tüürbe, bie iA lieber fd^ähe." 

„^ann man in Seinem Slltev fo febr ein ?Reu(ing fein? 
SBas^ für ein S^ercjnücien , ba-S allen übrißcn 931enfd)en unbe^ 
fannt ift, bat bie'9Jatur für Sieb allein aufbebalten? SBenn 
Su nod] gröfun-e lennft abo biefe^ — Sod), id) merfe Si^. 
2)u wirft mir wicber von ber ®onnc ber Ü)eifter, r>on ?lettar 
unb :?lmbrofia fpred^en; aber ittir fpielen jetjt feine Äombbie, 
mein Areunb." 

„.s^ippia'S, i(^ rebe, itüe id) benfe. ^d) fennc 3]eriinüijun9en, 
bie icb höher fd}äl5e al^ biejenigen, bie ber Slienfd^ mit ben 
2;i)iercn gemein hat." 

„3um (E'rempcl?" 

„Sa'5 ^Bergungen, eine gute .»panblung S" thun." 

„'-Il>a9 ncnnft Xu eine gute .'öanohmg?" 

„Gine .•oanblung, moburd) icb mit einiger SInftrengung 
meiner Mräfte ober 3lufopferung eineo 3>oithcib5 ober Ser; 
gnügenci 3lnberer 9?eftee; beförbere." 

„Su bift alfo thöri*t genug, 3u glauben, ba^ 2)u Stnbern 
mel}r fd}ulbig feift alv- Sir felbft?" 

„Sa§ nid}t; fonbern id) glaube pernünftig ju banbeln, wenn i^ 
ein geringeres (Mt bem grDf5eren aufopfere, roeldje? ii^ geniefee, 
wenn i^ t)a§ ©lud meiner 31cbengefcbbpfe befcrbern fann." 



ViUtUs Btic^. 143 

„2)u bift ict)r bienftfertig. ©efefet aber, e§ fei fo, \üie bangt 
bie§ mit bemjenigen jufammen, mooon je^t bie älebe ift?" 

„3)ie§ ift leid)t 311 feben. ©efefet, id^ überliefe m\d) ben 
ßinbrüden, inel^e bie Dieijungen ber f ebenen QX)ani: auf mid) 
nuicben fönnten, unb fie gemäbrte mir 'iilk§, — mag ein @e- 
f(^cipf lüte fie geiräbren !ann. Gine 3Serbinbung oon biefer 9Xrt 
fbnnte vool üon feiner langen Sauer fein. 2lber ttjürben bie 
6'rinnerungen ber genoffenen greuben nicbt bie SScgierbe er^ 
meden, fie Jüieber ju genießen?" 

„Gine neue ß^ane — " 

„Söürbe mir tt»ieber gleicbgtltig werben unb thtn biefe 33e: 
gierben jurüdtlaffen." 

„Gine immertoäbrenbe StbtvedbStung ift alfo \)mxn, wie 2)u 
fiebft, bag ©efefe ber 9iatur." 

„Slber auf biefe 3trt tüürbe icb'^ gar balb fo tüeit bringen, 
{einer 33egierbe it>iberfteben ju fönnen." 

„SDoui braucbft S)u ju iniberftcben, fo lange Seine 33egierben 
in ben ©d}ran!en ber DJatur imb ber 9Jläf5igung bleiben?" 

„5Bie aber, wenn enblid} bay Sßeib meinet "Jreunbe|, ober 
\uelcbe eä fonft Wäre, bie ber ebrttJÜrbige 9lame einer 3f)tutter 
gegen ben bloßen ©ebanfen einetg unfeufd^cn SlnfaüS fi(^er 
ftellen foU, ober lüie, lüenn bie unfd}ulbige 3i)igenb einer %oä)' 
ter, bie üietteicbt feine anbere 9)litgift aU ibre Unfi^utb unb 
Scbbnbeit bat, ber ©egenftanb biefer ^egierben mürbe, über bie 
icb bur(^ fo oiele» Slacbgeben alle ©eiüalt üerlcren bätte?" 

„So bätteft ®u 3)idi, in ©riecbenlanb menigften§, üor ben 
©efegen öorjufeben. Slllein loa'? mü^te ba§ für ein ©ebirn 
fein, ba§ in fot(^en Uinftänben fein äliittel auC^finbig macben 
fönnte, feine Seibenfdjaft ju cergnügen, obne fi(^ mit ben ©e= 
fet?en ju überinerfen? ^d) fcbe, Su fennft bie ©(^onen ju SItben 
unb 6parta nicbt." 

„0, mag bieg betrifft, id} fenne fogar bie ^riefterinnen gu 
Seipbi. 2lber ift'g möglicb, iia^ Su im 6'rnfte gefprodjen 
baft?" 

„^ij babe nacb meinen ©runbfd^en gef proeben. Sic ©efe^e 
baben in gemiffen 6taaten (benn e§ giebt einige, mo fie mebr 
^tadbficbt tragen) für notbig gefunben, unfer natürlicbeg 9iedbt 
an eine 3lebe, bie unfere Segierben erregt, ein^ufcbränfen. _2lllein 
ba bieg nur gef(^ab, um gemiffe Ungelegenbeiten 3u üerbinbern, 
bie aug bem ungefd)euten ©ebraucb jeneg 9lecbtg in folcben 
©taaten ju beforgen mären, fo fiebft S)u, ba^ ber ©eift unb 



144 }l(|atr)oii. 

bic Slbfidjt bc§ @efe|5C§ nid^t ttetlc|)t »üirb, wenn man Dor- 
[icfctiö a^'i'iH'i ilX J» ^i'n Slu^nabmcn, bic man bauen ma(^t, 
tcine .icuiion gu nehmen." 

„0 .Oipviae!" rief 3(ivitbcn liier aus, „idb babe 'I^id}, ttJO- 
bin iit Sieb brin^^cn tttollte. 3ieb einmal bie Aclaen 2!ciner 
fclbüfiidititien WrunbfäUe! ülHMin Slllee an fid) felbft red^t ift, 
nvie meine ^Beiiierben irollen; rcenn bie an-^fditueücnbcn "i^cx- 
bevuni'jen ber £'eibenfd)aft unter bem Flamen be? ^Ulhlicbcn, 
ben )ie nid}t iHnbienen, bic cinjit^c iRid}tid}nur nnfercr A!)anb.- 
ImuTien finb; tocnw ben ©efclu'n nur mit einer ernten 3Irt auä^-- 
aen?id)cn werben muf;, unb im 3}unteln ^Ülcö erlaubt ift; lücnn 
bie luiienb unb bic .si)offnuniien ber Jueienb nur (Fbimären 
finb: Jrac' binbert bic ilinbcr, fid», fcbalb c^ ibnen nühlidj ift 
unb uniieftraft Qefdieben fann, nn^er ibre Gltern ju iiei-fdjmbrcn? 
©as binbert bic 'J.lhittcr, fid? felbft unb ibre Iod)ter bem We\)t- 
bictenben prei-ö^uiieben? ül^ao binbert midi, loenn id? ba-- 
burd} gciriinnen fann, ben Seid} in bie 53ruft meinco ^reunbc» 
ju ftof5en, bic Stempel ber ©ctter jiu berauben, mein iviterlanb 
ju lUTratben, ober micb an bic cpitje einer J)läuberbanbe lu 
ftellen unb (nienn id} DJla^t c\cn\iQ baju babe) flan3c ^änber 
ju tertoüften, flanke luHfcr in ibrem 33lute ju ertränfcn? öiebft 
S)u nid)t, bafs Seine ßrunbfdl-.c (bie 2)u unverfcbämt SBei^beit 
nennft unb burcb eine {ünftiiciie '-l^ennifdunu] bci§ äBabren unb 
■J-alfdien fdieinbar ju madien fud)ft), tt?enn )ic allgemein ttiür-- 
ben, bie i)tenfd}en in »oeit ändere llncjebeucr aU .Juanen, 
Siflcr unb Mrofobilc run-nrnnbcln mürben V — 2u fpotteft ber 
^.Kelii]iDn unb ber 5;iuienb? 5h>iffej^ nur ben unauc4öfd}lidben 
3ü>3cn, UHMnit ibr 53ilb in unfre '•i;eelcn eintjegraben i)t, nur 
bem ni^beimen unb »mmberbaren ^^ci^c, ber unc- jur SBabrbeit, 
Drbnuuii unb (>)üte jiebt unb ben ©efeljen befl'er ju ftatten 
fommt ale alle 'öelobnunijen unb ctrafcn, nur biefem ift e« gu= 
jufdtreiben, baf? Ci^ ncd} Menfdn'n auf bem (5rbbcben c\xcb\, 
unb baf? unter biefen .l'lcnfdien noAi ein Sd}atten Pen Sitt-- 
lidjfeit unb ©ütc ^u finben ift. Su crtlärft bie ^been üon 
moralifdier i'ollfcmmenbeit für 'iMmntafien. 3iebe mi^ hier, 
$ippiae, fo »uie id) bier bin, biete id} ben Sscrfübruntjen aller 
Seiner CEpanen, ten fcbeinbarften Ueberrebuniien Seiner egoifti-- 
f(^en SBeiebcit unb allen ä>crtbeilen, bie mir Seine ©runbfä^e 
unb Sein ^Bcifpiel üerf predjen , Jrolj. Gine einsige t>on jenen 
^bantaficn ift binri'id?*^iib, bic unuicfentlidie 3auberei aller 
Steiner '^i^lcnbmerfe 311 ^erftreuen. -ilcnnc bie luijenb immcrljin 



üirtfw 3u($. 145 

Sc^märmerci; biefe ©c^ttiärmcrei mai^t mii^ glüdlic^ unb trüvbe 
ade älicnfdjcn gUidlic^ niad^en, »nürbe ben ganjen 6rbboben in 
ein ß'Ipfium ttcrmanbeln, menn S)cine (Srunbfätje unb S)iejenic3en, 
tveldji i"ie ausüben, nid}t, [o )ucit ihr anftedenbesS @ift bringt, 
6'lenb unb Sjerbcrbni^ ausbreiteten." 

3lgat[}Dn mürbe gan3 glübenb, inbem er bie:§ fagte, unb ein 
9)kler, um ben jürnenben Slpollo ^u malen, bätte fein (>)e|'id}t 
in biefem Slugenblid jum Urbilb nebmen muffen. Ser weife 
^ippiag bingi-'gen ertnibcrte biefen (Sifer mit einem Säd}eln, 
h?eId}Cio bem 2)iomug felbft Gl^rc gemad}t ^ätte, unb fagte, obnc 
feine «ctimme gu «eränbern: „yhiumebr glaube idi S)id) ju 
fennen, Äallia^, unb 3)u mirft üon meinen ä>erfübrungen ttjeiter 
nidjt'j äu beforgen bciben. 5)ie gefunbe 33ernunft ift nid}t für 
fo irtarme Jlopfe gemad)t \vk ber 2)einige. £>ic (eid}t, roenn 
S)u mid) 3u üerfteben fäbig gemefcn märeft, bätteft S)u 2)ir ben 
ßiniüurf felbft bcantlnorten tonnen, bafs bie ©runbfäfte ber Bo- 
pbiften üerDerblid} mären, menn fie allgemein mürben! 2)ie 
DIatur bflt fd)cn bafür geforgt, bafs fie nicbt allgemein merben. 
— S)o(^ id) mürbe mir felbft läd)erlic^ fein, menn icb Seine 
begeifterte Slpcftropt^e beantmorten ober S)ir feigen mollte, mie 
febr au(^ ber 2lffect ber iiugenb ba§ ©cfid}t £ierfälfcl)en fann. 
33leibe, menn Su fannft, immer, ma'S 2)ii bift, Üallia»! g-abre 
fort, 3)icb unt ben Beifall ber ©elfter unb bie öunft ber 
ätberifd}en Sdiönen gu bemerben; rufte S)id), bem Ungemad}, 
taä 2)ein ^latoniämug S)ir in biefer Untermelt 3U3ieben mirb, 
grofemütbig entgegen ju geben, unb trbfte 2)id}, menn 2)u Seute 
fiebft, bie nicbrig genug finb, fid} an irbifcben ©lüdfeligfeiten 
JU meiben, mit bem frommen ©ebanfen, ba^ fie in einem anbern 
Seben, mo bie bleibe an S)id) fommt, glüdlid) ju fein, fid) in 
ben ^^i-in^iTien be§ ^^bleßctbon mälzen merben." 

iliit biefen S>orten ftanb .'öippia^S auf, marf einen iieräd}t- 
li(^:mitteibigen 33lid auf ^Igatbon unb manbte ibm ben dindcn 
3u, um il)m mit einer unter Seine§gleid)en gemDl}nlid)en ^bfticb: 
feit JU »erftel^en ju geben, ba^ er fid) jurüdjieben fonne. 



®eficimcr Slnfd^lng gejen bie S^igenb unfcrS gelben. 

3Sermutblid} mirb e§ einige Sefer bünfen, Öippi'-i^' k'^^^ in 
feinem S)i!?cur>5 bei feinem fc^önen Sflaoen einen großem 

äöiiluiib'i 2itiis i. 10 



14G ?lfl ol()on. 

üHanflcI »on Grfaljruttg iinb .^enntnife ber 2BeIt öoraiiSflcfcfet, 
aU ev nacf) 'Jlllcm, mass mit iml'crm .s^elben bereit» üorflc^^aujicn 
mar, 311 tlniii Uvfadjc batte. äl^ir inüiKii alfo 5ur (rntfd}uU 
biguuii bicfc'ö äl^cifcu \ac\cn, ba|j ^Iv^atbon (aifo Urfacbcn, bie 
un-S unbetannt cicbliobou finb) für flut befunben batte, aa-y bem 
alän^enben iJbcilc feiner iBei'iebenbeiten unb fogar au^ feinem 
yiamen ein (^ebeinmif; ju macben. Senn biefer D^amc mar 
burd} bie i)lolle, bie er ,ni iHtben gefpielt b'-itte, in ben gried}i= 
fc^en ctäbten all^u bctannt geworben, ali baJ5 er c^ nidjt awd) 
bem .s)ippia-S biitte fein feilen; n.ncii»o[ biefer, feitbem er in 
6mi)rna utobnte, fid) trcnig nm bie £taatvant3elegenbeiten ber 
(^ried^en befünimevte, ah wclAjc er in ben .'öänben feiner 
^rennbe unb cc^üler ganj mobl ferforgt glaubte. Xa nun 
2(gatbon bie 'i^crfid}t gebraud)t batte, ibm Sllleci ju verbergen, 
»Da>S einigen 35erbad}t b'itte evwecfen fbnnen, al6 ob er jemal-3 
etwa^ mebr aly ein l'lufiudrter in bem Jempcl ju 2)elpbi 0e= 
»uefen fei, fo tonnte ibn .V)ippiii^ nur fo mebr für einen gänj: 
lieben ^jfeuüng in ber SBelt anfebcn, ak njeber bie 'J)en!ung«i: 
art nod) bay ^öetragen biefe-? jungen i'Jlanneo fo befd^affen mar, 
bajj ein Kenner auf günftigere (^ebanfen batte gebradjt tüerben 
füllen. Ceute vcn feiner ätrt fonnen in ber Xi)at jebn '^ahxe 
binter einanber in ber grofjen äi>elt gelebt baben, obne bafe fic 
biefe'o frcnibe unb entlebnte Slnfeben lunlieren, meld)ev beim 
erften 'iMide t>erfünbigt, baf? fie bier uid}t einbeimifd) finb, ge= 
fdjweige, baf; fie fabig mären, i'id) jemale- 3U biefer eblen ,'vreibeit 
v>on ben Aeffetn ber gefunben i'ernunft, ju biefer meifen öleicb^ 
giltigteit gegen 5üle-5, ma-ö fd}Dne Seelen ©efübl nennen, unb 
3u biefer üev3ärtelten ,\einbeit be-j (^efcbmadv 3u erbeben, mo^ 
burcb bie .v)ippiaffe fid) auf eine fo luntbeilbafte -Urt unter= 
fd)eiben. Sie tonnen freilid) aud?''^eobad)tungen mad}en; allein, 
ba ilmen natüvltd)ermeife ber fwnpatbetifd}e ."^nftinet mangelt, 
mittelft beffen 3''"t^ einanber fo fdjnell unb 3ut>erläffig au'jfinbig 
mad}en; ba fie i>on l'tllenx auf eine anbere xHrt gerülnt merben 
unb fid} mit aller möglid}en l'fnftreugung ber t^inbilbungc^traft 
bocb niemal'S vedit an cic Stelle eine» (Tgoiften felu^n tonnen: 
fo finb fie in einer "ilU'lt, bcren anfebnlid)fter Sbeil aibi 91tenfd?en 
biefev Scblage-? beftebt, immer in einem unbefannten ^anbe, 
mo ibre (Srtcnntnif; bloö bei iWutbrnafinngen ftebeu bleibt unb 
iljrc Grmartung alle 5lugenblide buriij unbegreiflid^e 3ufdlle unb 
nnperboffte 6rfd}einungen betrogen mirb. 

%mt allen feinen 'Cor.uigen mar ^Jtgatbon gfetcbmol ein 



d'mits Bu4 147 

9Rit(3lieb biefer lefetern illa'iie, unb es ift alfo fein SBunber, baf; 
er ungeachtet bev tiefen Betrachtungen, bie er über feine Untere 
rebung mit feinem ©ebieter aufteilte, fcl}r weit entfernt tt)ar, 
bie ©ebanten ju errat^en, »uomit ber ©op^ift jetjt umging, 
beffen GitelEeit burdj ten fd)(ecl}ten Fortgang feinet Sßor^abeng 
unb ben ©igenfinn biefe» feltfamcn ^ünglingy treit meljr be= 
(eibigt raar, aly er fic^ l)atte anfel}en laffen. 3lgatbon, menn 
er ba'S lüirflicf) »t»äre, nav er 3U fein fd}ien, tt>äre (bacbte .s^ippiaS 
nicbt oljne ©runb) eine lebenbige ^lS>iberlegung feine^i ^pftemig. 
„2i)ie?" fagte er ju fic^ felbft, „id) habe mel)v al$ inerjig '^a\)xe 
in ber 3i>elt gelebt unb unter einer unenblid)eu DJlenge vm 
äRenfi^en von allen Stauben unb Glaffen uid)t einen einügen 
angetrcffcu, ber meine ^Begriffe von ber menfi.tüd}en Dwtur 
nicl}t boftätigt Initte, unb biefer junge DJtenfd) feilte mii^ nod) 
an bie Sugenb glauben lehren? ßy faun n\i)t fein; er ift ein 
$l}antaft ober ein .V)cud}ler. ®aä er and) fein mag, id? n^iü 

C'? ausfinbig mac^n. • öut! (Sin glüdlid^er Ginfall! ^dj 

\m\[ \i)n auf eine '^robe ftellen, U)d er unterliegen mu|3, »wenn 
er ein Sct)\uävmcr, ober tt>D er bie D^iac^fe ablegen föirb, ft»enn 
er ein Äomöbiaut ift. Gr hat gegen Gpanen au^c^gehalten ; bie^ 
hat ihn ftclj unb fid)er gemacht; aber c-j be>ueift noch nic^t?^ 
!©ir tt)Dllcn il}n_auf eine ftärtere %obe fetjen! 5Beuu er aud) 
in biefer iien teicg erhält, fo mufi er — 9hin ja, bann tüill 
id}, beim ,V)ercule>s[ meine 9]nmphen entlaffen, mein ijau'o ben 
^rieftern ber Gpbelc «ermadjen unb an ben @ange§ jiehen, 
um in ber $bhle eines alten 'ipalmbaumes mit gefc^loffenen 
Slugen unb ben Kopf jnnfdien ben Knien fo lange filmen ju 
bleiben, bi$ idi, allen meinen Sinnen jum Siro^, mir einbilbe, 
bap id) nid}t mehr bin!" 

2)ie'? war ein härtet (Selübbc! 2(ucb hielt fid^ öippia§ 
fehr überjeugt, 'caf^ e^o fo tueit nid}t tommen n^ürbe, unb bamit 
er feine Qtii nerfäumen mbd^te, mad)te er noch an bemfelbigen 
2;age 2(nftalt, feinen Slnfchlag aus^sufüt^ren. 



Griffes ^apifef. 

§i})(5iü§ ftattct einen 53e(uc^ &ei einer 3)ome ab, bie eine grope DJotte 
in biefer (Sefc^ic^te f)3ieten wirb. 

S)ie 5)amen 3u SnU}ma Ratten bamal^ eine ©emohnl^eit, 
mld^^' il)rer 6c^önl;eit meljr Gljre mad)te alä i^rer Sittfamfeit, 

lu* 



148 ^(gadtott. 

6ie pflegten fid) in bcu ivarmen ':ytonatcn flcmciniiilic^ afie 
DJadjmitta^ie cinov tüblcnticn 'i^atioi? ,^u bcbieneu, itnb um feine 
iar\c\c ^K'dk 311 haben, nalimon fic um biefe ^i-'it bie i^cjuctje 
bcrjeniiien iDKinuvpevfouen an, bie ba^? $Ked)t eine-^ freien :,]n- 
trittö in ibven .v)Au|evn hatten. 'Siel'c Oieiuobnlieit war in cmyina 
ebenfo unanftöfjicj, alö co ber ©ebraurf) bei unicrn TOeftliitcn 
yjac(}bavinnen ift, lliann-öperfonen bei ber Icilette um Jid) ju 
haben; aud} tarn biefe ,yveibeit nur ben Jreunben ju ftatten, 
unb ('c>cn befonbern Aall auv^iicnommen, trenn bie bartnadifle 
5ölobie;teit eine-J ncd) unerfahrenen 'Jleuliniic einiger '^lufmuntenmii 
nötbii} ht-itte) tuaren bie i'iebhaber gän.ilidi baoon au-?i]eldHDfien. 
Unter einer ^iemlid^en i'(n,iahl t>cn cdjbnen, bei benen ber 
tveife .Oippiaii biefe» ^prrcd)t öeno^, tt?ar aud) eine, irelc^e 
unter bem Dkmcn 'Stanac ben erften iilana in berjenii^en Clalie 
üon <3rancn3immern einnahm, bie man bei ben (^3ried)en Üiefell; 
fdjafterinnen ju nennen pflegte. 2;iefe ttiaren bamaty unter 
ihrem ©eld}(edite, wa^o bie eophiften unter bem mänu(id)en; 
fie ftanben aucl} in feiner cjerini^ern 3Id)tuncj unb tonnten fidj 
rühmen, bat5 bie PolUcmmenften 3)lcbeUe aller il^orjü^e ihre» 
©efd}ted}tÄ, tüenn man bie ftrenflc JJußenb aufnimmt, bie 
Jhnvcjelicn, bie 2(fpafien, bie Scontion", fid) fein 93cbenfen 
mad}ten, pon ihrem Crben ,Ht fein. Si>a'? unfrc Ssanae betrifft, 
fo mad}ten bie DJtanu'jperfoncn ju Smprna fein öehcimnijj 
baramo, ba[5 fie an i3d}onheit unb Ülrtiflfeit alle anberen ^wuen; 
jimmer, oi-i^i-iiire unb fpvöbe, tugeubbafte unb anbäd)tii3e, über; 
treffe. Gä ift wahr, bie 0efd}id)te melbet niAt, baf? bie Tamen 
fid} fehr beeifert hatten, baci llrtbeil ber üJianneperfonen burd) 
einen öffentlidien 3\'itritt jU beftätiiien ; allein fo fiel ift i^emif?, 
ta^ feine unter ihnen war, bie fid) felbft nid}t cjcftanben hatte, 
ba^, eine einzige '|5erfon auÄcienommen, rtieldje man niemahj 
i)ffent(id) nennen wellte, bie Schöne ^anae alte übrißen eben 
fo weit übertreffe, a(e fie Pen biefer einjii^en Ungenannten über; 
troffen »rerbe. :3" ^»^i-" 3;')«-it war ihr diuim t>cn biefer Seite 
fo feftijefet^t, baf? man baö Öerüd}t nicht untrahrfc^einlid? fanb, 
Weldje» Perfidierte, fie habe in ihrer erften ^^HUmb ten berühm: 
teften 9Jta(evn jum DJobell flebient unb bei einer folchen @e= 
lei]enheit ben ^Jiamen erhalten, unter weldiem fie in 3;oi"fn 
berühmt war. ^ckt hatte fie jwar bay breif5ii^fte '^ahx fdjon 
jurüdi^elegt, allein ihre Si^onheit fchien baburd) mehr gewonnen 
aly Perloren ju haben; benn ber blenbenbe ^ugeubglauj, ber 
mit bom 3)lai bei Sehen»' ju Perfd}winben pflegt, würbe burc^ 



mcxliö :6ad). 149 

taufenb anbete SRei^ungen evfefet, wtlä^e tf)r (nac^ bem Urtf}cilc 
ber Ifenner) eine Slnjiebung^fraft gaben, bie man, ot}ne fid) 
etneg f(^tt)üll"tigen Slus-brudy f(^ulbig gn machen, in getüiffen 
Umftänben für unmiber[tet}Iid) Italien fonnte. 5)emungea(^tet 
f diente [id}, unter ber Slegibe ber Ö)(cid}gi(tigfeit, tt)orin it^n ha-- 
mate orbentlid^er Sßeife auc^ bie fd}önften Figuren ju laffen 
pflegten, ber tüeife $ippia!§ nid}t, feine S^ugenb öftere biefer 
©efa^r auä^äufefeen. ßr war ber fd}onen ä)anae unter bem 
Xitel eines (^reunbeio üorjügUd? angenel)m; bie get)eime ©e; 
\<i)\i)k fagt fogar, ba^ fie il;n el}emak° nid^t unntürbig gefunben 
]:)aiK, i^m eine nod) intereffanterc Stelle bei il)rer ^erfon 
anäuüertrauen, eine Stelle, bie nur üon ben SiebeniSföürbigften 
feine» ©ef(^le(i)t^3 betleibet 3u werben pflegte. S)iefe 2)ame war 
e^^, beren 23eibilfe ^ippiag fid) jur Sliiöfübrung feinefo 2(nfc^lag§ 
wiber unfern .Spelben bebienen wollte, beffen fc^wftrmerifcbe Ju-- 
genb feinen ©ebanfen nad) eine 93efd}impfung feiner ©runb= 
fäl5e war, bie er t>iel weniger leiben fonnte al§ bie allerf(^arf= 
finnigfte Söiberlegung in forma. 

(Sr begab fic^ alfo gu ber gcwol^nlic^en ©tunbe ju \i)x, unb 
War faum in ben Saal getreten, wo fie in ben 53ebürfniffen 
bc!§ Sabeio üon jwei jungen Änaben, weld}e ein $aar £iebeg= 
götter 3u fein fd)ienen, bebient würbe, al§ fie fd)Dn in feinem 
(^efic^te etwag bemerfte, ba^o mit feiner gewöl^nlidjen <öeiterteit 
einen 2lbfti(^ mad}te. „2Ba^^ Ijaft S)u, |)ippiag," fagte fie ju 
il;m, „baf? S)u eine fo tief finnige 3}liene mitbringft?" 

„^i) wei^ nid}t," antwortete er, „warum id} tieffinnig au'ofe!^en 
follte, wenn xd) eine S)ame im 93abe befud}e ; aber bies wei^ iii, ta^ 
id) S)id} ncd) nie fo fc^on gefebcn Ijabe ale; biefen 3tugenblid." 

„©ut," fagte fie, „bie;? bekräftigt meine 93enun-fung. ^c^ bin 
gewi^, baf? ic^ l}eute nid)t beffer ausfelje ale bag le|5te SJlal, ba 
S)u mic^ fa^eft; aber S)eine ^$l;antafie ift ^ober geftimmt aiS 
geWD^nlid}, unb S)u fc^reibft ben (Sinflufj, ben fie auf ®eine 
Slugen t)at, gro^mütl^ig auf bie Diecbnung be» ©egenftanbeS, 
ben ®u Dor S)ir fiebft. i^d) Wollte wetten, bie bäfelic^fte met= 
ner Äammermäbc^en würbe j)ir in biefem älugenblid eine ©rajie 
fc^einen." 

„^d) l)abe," »erfe^te $ippia§, „feine Slnfprüd^e an eine leb- 
l^aftere Sinbilbunggfraft ju macben als? ^eufi§ unb '^oh}gnotu^, 
bie fid) nic^t^ 23olltommnere§ ju erfinben getrauten aU S)anae. 
2Beld)e fc^bne ©elegentjeit 3U einer neuen ^erwanblung, wenn 
\6) Jupiter Wäre!" 



1!50 ?(naK)oii. 

„Hub tt»ay füv eine Öcftalt mclllel't 2)u annehmen, um gu 
fllcidiev ,Hoit meine Spröbiiifeit nnb tic 2lUid)fanifeit Teinet 
^nno .iU binter^cben? 2)enn unter allen flcflüflelten , vieifüfti' 
gen \mX> tried)enben i liieren ift wcl feine^^, bae nid)t bereite 
einem llnl"terblid)cn bütte bienen müfien, ivi^enb ein ebrlid}c§ 
3)Kibd}en ju befd}(eicben." 

„3it roürbe mid) nid)t lancie befinncn ; nuiäi für eine (^eftalt 
tonnte id) annebmen, bie Sir anflenebmor unb mir ju meiner 
3(bl'id)t bequemer wäre, abo biei'cö Sperlings, bcr Xeine 2ieb-- 
baber fo oft ju nerettter (5iferfud)t rei.U, bcr, burd} bie jart= 
lidjften 3Ramen aufgemuntert, mit foldjer 5fcit)cit um Seinen 
3kden flattert, mit nnttbroilligem Schnabel ben fdibnften 93ufen 
nedt unb bie l^iebfofungen allezeit boppelt mcttv empfängt, bie 
er Sir gemadjt IjatV 

„(5» ift Sir leid)ter, luie e§ fc^eint," Dcrfe^tc Sanae, „einen 
Sperling an Seine Stelle, al^s Sid) an bie Stelle eine^S Sper- 
ling» ju feigen; balb tbnnteft Su mir bie Scbmcicbeleien meinet 
tleineg Sicbling-S »crbä(^tig madjen. 2(ber genug »on ben 
SBunbern, bieSu meiner Sd}Dnbcit jiitrauft; laff un;; ton 
voa^j 2tnbevm reben! ÄU'i^t Su, bafj ic^ meinem Siebliabcr ben 
2tbfd}ieb gegeben ijahc"^." 

„Sem jd}5nen .s^i}acintbu§ ?" 

„3l}m fclbft, unb, >i\v> nod) mcl}r ift, mit bem feften Gnt= 
fd}luf;, feine Stelle nimmer ju erfehen." 

„(S'ine tragifdje Gntfd}liefning, fd)bne Sanae!" 

„3^id)t fo febr, aU Su benfft. 3c^ perfiebere Sieb, .öippin'?, 
meine Okbulb reid)t nid)t mcbi" 3", alle Sborbeiten biefer ab-- 
gefd}nuidten Gcden anesuftcbcn, meld)e bie Spracbe ber (Smpfin: 
bung reben roollen unb nid)te füblon; bereu -öerj nicbt fo piel, 
ciU eine 'J^at'elril'.c beträgt, permunbct ift, ob fie gleid) pon 
2)lartern unb flammen reben; bie unfäbig finb, etma» Slnbere^ 
ju lieben alc-' fid) felbft, unb meine 'Jlugcn nur aly einen Spic^ 
gel gebraueben, ntorin fie bie il>id}tigfeit ibrer fleinen unfer= 
Icbämten "dWx bennmbern. ilaum permeinen fie ein JRed}t an 
unfre C'^nitigfoit ju baben, fo glauben fie unc> uocb Piel &)xt 
ju er»ucifen, trenn fie unfre Sicbfofungen mit einer jcrftreuten 
2)]iene bulben. ^'•'ber 4Mid, ben fie auf unc> merfen, fagt xu\^\ 
bafe mir ibnen nur jum Spiel5euge bienen, unb bie i">älfte 
unferer Sieijungen gebt an ibnen lun-loren, meil fie feine Seele 
Ijaben, um bie Sdjbnbeiten einer Seele ju empfinben." 

„Sein Unwille ift gerockt," perfeBte ber Sopijift; „ee ift per^ 



t\mU& ^tt(f). 151 

bi-io^Ii(^, ba& man liefen Sknnsieuten nidjt begreiflich madjen 
fann, ba^ bie 6cc!c baö SicbcnfSmürbicifte an einer Spionen 
ift, Stber benibißc S)id}! 3^icbt alte ^länner benfen fo un: 
ebel. 3cb !enne einen, ber Sir gefallen mürbe, luenn S)u jur 
2lbired)i:>lung einmal 2uft l^ätteft, e^; mit einem geiftigen Sicb= 
baber ju iH'rfud}en," 

„Unb iter fann ba§ fein, trenn man fragen barf?" 

„(Sä ift ein Jüngling, ber ba^n gemad^t fdjeint^ 5)eine $^a= 
cintbe gn bemütbigen — fcpöner al'o ^Iboni^o." 

„%i, .s)ippia£i, ba)g ift, ab5 ob S)u fagteft, füf]er ali^ ^onig^ 
fcim. ®u begreifft nic^t, tüie febr mir üor biefen fi^bnen 
sperren efelt." 

„0, bie§ bat ni(^t§ jn bebeuten; id} ftet)e 2)ir für biefen. 
@r bat feinen tfcn ben (y^'b^ern ber Slarciffe, bie S)ir fo ärger= 
lid) finb. i?aum fcbeint er eö gu lüiffen, ta^ er einen Seib 
bat. Gr ift ein 2)ienfct, >t>ie man nicl}t uiele fiebt, fd)ön wie 
ein Slpollo, aber geiftig iine ein Bcpbbr, ein SJJenfd}, ber lanter 
Seele ift, ber S)icb felbft, luie Su bicr bift, für eine blofje 6eele 
anfeben »nürbe unb Stilen auf eine geiftige 2(rt tbut, waä roir 
Slnbern förpcrlic^ tbun. S)u üerftebft mid) bod), fdjone Sanae?" 

„91id}t allju ivobl; aber ®eine 33efd}reibung gefällt mir 
nid^töbeftclueniger. Sprid)ft 2)u im ©rufte?" 

„3m ganzen ©rnfte! äßenn S)u Suft bi-iben follteft, bie meta: 
pbbfifcbe ^icbe su foften, fo b<ibe icb Seinen DJiann gefunben. 
ßr ift platonifcber aU $lato felbft! — Unb id) ben!e bocb, S)u 
!önnteft unä gebeime 3kd}ri(bten Don biefem berübmtcn Söeifen 
geben." 

„3(^ erinnere micb," antmortete Sanae lä(^elnb, „ba^ er ein= 
mal mit einer meiner 'greunbinnen eine Heine Berftreuung ge= 
babt biit, bie S)u ibm ni(^t übel nebmen mujit. SBo ift ein 
©eift, bcm ein artige^ SJläbc^en Don ad^tje^n 3i*-i^}i'ett nid}t einen 
iTörper geben fbnnte?" 

,,®a!S fagft ®u blc?, tneit Su meinen 9Jlann nod} nid}t 
feunft: bie ©öttin üon ^apbo;?, ja, 2)u felbft mürbeft eä bei 
ibm fo lüeit nii^t bringen. 5)u fanuft ibn Züq unb Tiaä)t 
um S)i^ b<iben, Su tannft ibn auf alle groben ftcllen, 5)u 
fannft il}n — bei Sir fcblafen laffen, Sanae, obne ta^ er Sir 
©elegenbeit geben tüirb, nur bie minbefte Heine 2lu'^rufung an: 
iubringen. Ä'iirj, bei il}m fann Seine 3;ngenb ganj rubig ein: 
fd)lummern, ofjne jemals in @efal;r ju fommen, aufgemedt ju 
tücrben." 



\'>4 ?lgalt)pn. 

„^ld)\ nun t»crftcl)c id) 2)ic^; e^i »crlobnte ficfc aud) tool 
ber illübc, bcn <3d)crj fo mcit .^i treiben! 3^) ticilanv]io feinen 
fiiebbaber, ber fid} nur bannn an meine Seele l;ält, ttieil il^ni 
bav Uebviqc ,^u nidito niice ift." 

„"änd) ift 3)evieniiic, bcn id) 3)ir angreife, tücit entfernt, in bicfe 
Clafje 5U cicbcrcn: madic 2ir barüber feinen Munnner! 2i\r>i 
3)u für bie Aoli^en einer pbufifdien Urfad}e bditft, ift bei ibm 
bie 2i>irfuiui ber S^ngcnb, ber erl;abencn ^l;ilofopl;ie, Don ber 
er ^rofcffion niad}t." 

„2)en äliann möd)t' ii) n?cl febcn! — 5lber n<eifet Su 
auc^, .'öippiaii, baf> meine Gitelfeit nid?t .aufrieben märe, auf 
eine fo taltfinniiU' -Hrt ticUcbt ju merben'^ di- ift maljr, id) 
bin biefer mod)anifd}en Siebbaber i>on .v)er,^en übcrbrüffig; aber 
id) mürbe bodi and) nid}t ci,ax\}, mit einem iHnbern jufrieben fein, 
ber geilen S^ac-ioniiK fldnjlid} obne Crmpfinbun^] märe, mofür 
:3;ene allein cmpfinblid) finb. (Sin J^vaueujimmer finbet allezeit 
ein ^Beninüinen barin, ik\verbcn ein^uflbfu'n , aud) wenn fie 
nidjt gefonncir ift, fie 3u iHn-^nüi^en. !Sie cprbbcn fclbft fmb 
t»on biefer edimad}bcit nid)t auöiioncmnuni. ^ii.^03u braud^en 
mir üon einem l'iebbaber ju böten, bafj mir reijcnb finb? 
2ßir mollen e-5 au-i ben ^-llnrfuniien fcben, bie mir auf ibn 
machen, ^^e meifer er ift, befto fd?meidH'lnber ift e^ für unfre 
Gitelfeit, menn mir ibn amä feiner Jafnnig fetjen fönncn. 
•)icin, Su begreifft nid}t, mie febr ba-o ^-ijerönügen , alle bie 
Sborboiten 3u feigen, moju mir biefe .sperren ber Schöpfung 
bringen tonnen, alle^5 3lnbre übertrifft, bac^ fie un^ ju geben 
fäl}ig finb. (5in -i^t^ilDfcpI}, ber gu meinen güfeen mie eine 
itiirteltaubc girrt, ber, mir ju gefallen, feine .'öaare unb feinen 
Sart fräufeln läfjt, ber alle 'J^^oblgerüd}e tion 2Irabien unb ^n- 
bien um fid) buftet unb, um fid) bei mir ein3ufc^meic^eln, 
meinen £d)oof5bunb liebfoft unb Oben auf nteincn Sperling 
mad)t, — al)! i)ippia-?, man muf5 ein 5"i"'-"iiii-'n5immcr fein, um 
gu begreifen, ma* bie^s für ein i>ergnügen ift!" 

„i3o bebaurc id) 2)id}, bafe S)u bicfem ^-Bergnügen bei bem 
SSirtuofen, fon bem id) fprec^e, entfagen mu^t. 6r f)at feine 
groben fd)on gemacht. (Sr ift gärtlid) mie ein Mnabe von fcc^^ 
3el)n 3'-i'''i^cTi, fll-'^fi-V ^i'ie g^fiigt, nur für bie Seelen ber Schonen ; 
allC'5 Ucbrige mad)t feinen großem (linbrud auf i^n al» auf 
eine 23ilbfäule." 

„5)a§ mollen mir feben, .^ippia«! ^dj »erlange fcbled)ter= 
bing^, ba^ 2)u i^n biefen Slbenb ju mir bringft. Su mirft 



Vittlis Bu(^. 153 

nur eine Heine ©efellfAaft finben, bie unl ni$t ftöven fotl. — 
Slber hier ift beun biefer Ungenannte, ücn bem n)ir fd}on fo 
lange fd)ttia!5en ?" * 

6')§ ift ein Sflaüe, ben id^ üor etlid^en SOöoc^en toon einem 
6i(icier gcEauft habe, aber ein Sftaße, ttiie man fonft nirgenb^ 
fiel)t, 3u Selpbi im 3;cmpet be^^ älpcüo erjcgen; oermutl;)Iid) 
I)at er fein Safein ber antiplatonifcf}en Siebe biefc'o ©otteä 
ober eine» Pon feinen 35ertretern jn ivgenb einer f^übfc^cn 
Sdjäferin ju banfen, bie fid) 3U tief in feinen Sorbeerijain 
tt)agte. Gr ift in ber "^oIqs nac^ 2(tbcn gefommcn, unb bie 
fü^önen Dieben be» ^$(ato baben bie rcmanbaftc tfrjiel^ung t)oll= 
enbet, bie er in ben gei}eiligtcn i^ainen üon Selpbi erl}ielt 
@r geriet^ burd^ einen 3ufalt in bie öänbe citicifi^er ©ee= 
räuber unb au» biefen in bie meinigen. 6r nannte fid^ 
^t)t^o!(e:§ ; aber \üeit ii^ biefe 2(rt ccn Duimcn nidjt leiben 
fann, fo biefs iö^ ihn Ä'allia»; unb er nerbient, fo su beiden, 
benn er ift ber fd)önfte 9.1ienfcb, ben icb femate gefeben Ijahe. 
©eine übrigen (k>abcn beftätigen bie gute 93ieinung, bie fein 
2lnblic! üon i^m eriüedt. dr b^it 2i>ili, @efd}mad, Äenntniffe, 
er ift ein Sieb()aber unb felbft ein ©ünftting ber DJlufen; aber 
mit allen biefen ^Borjügcn fdjeint er bod} nid}t» treiter at'S ein 
njunberli(^er Äopf, ein 6d}niärmer unb ein unbraud}barer 2}tenf(^ 
ju fein. @r nennt feinen (figenfinn ^iugenb, weil er fid) ein-- 
bilbet, bie Sugenb miiffe bie Ü)egenfüf5lerin ber 9ktur fein; er 
l^ält bie Stuöf^ttieifungen feiner ^^b«-i»tafie für 3]ernunft, tneil 
er fic in einen getüiffen Sufammenbang gebrad)t i)at, unb fic^ 
felbft für tfeife, lüeit er auf eine metbobildje Sirt raft. ©r ge= 
fiel ntir beim erften 2lnblid; id) faf^te ben 6"ntfd}lu^, etiua^o an§> 
bem jungen DJieufc^en ju mad)en; aber alle nteine DJMbe mar 
umfonft. är^enn esi möglid) ift, ba| er burcb ^emanb guredjt 
gebradjt merbe, fo muf3 e» burA ein ^'i'auenjimmer gefdieben; 
benn id} glaube bemevtt ju baben, ba^ man nur burd) fein 
$er3 in feinen Kopf fommen fann. S)ie Unternebmung märe deiner 
tpürbig, fd)öne S)anae. -Kenn fie S)ir nicbt gelingt, fo ift er 
unperbefferlic^b unb perbient, ta^ man ibn feiner S^borbeit unb 
feinem Sd}idfal überlaffe." 

„®u baft meinen gansen Gbrgeij rege gemad}t, •pippia'?," ner: 
fet5te bie fd}Dne 2^anae. „Sring' ibn biefen 5(bonb mit;_icb mill 
ibn feben, unb menn er nicbt au» anbern (Elementen jufammen-- 
gefe^t ift als bie übrigen ßrbenfbbne, fo mollen mir eine ^^robc 
machen, ob S)anae ibrer £ebrmeifterin mürbig ift." 



154 _ ^idotpo"- 

.V)ippia§ irar fcl)r erfreut, bcn i\m«i feined 93cfud}eii fo 
flliidlicl} erreidjt su Ijabcn, imb üerfprad) beim i.Ubfd)iec, jur be^ 
flimmtcn 8eit biefcn iruiibcrbarcn oiiiid^'ng aiifäunibien, an 
»iH'ld^cm bie fd;öne '^anac \o begierig »Dar, bic Ulladjt il>rer 
9ici3uni}en 311 verfud^en. 



Gintijc 9Jactirid;t!;ii öon ber jc^öncn I>anae. 

2)ic Sd)öne, mit treld^er wir bie i?efcr im ttorigcn (^opitel 
betannt ijemad}t haben, bat fie i^cnnutiHid) ebenfo ßeneicit t\e- 
madjt, eine nähere 3iad}rid}t rrn bem Gharafter imb bcr (bc= 
fc^ic^tc berfelben 311 ernnuten, a(y wir eö fmb, ihrem 5i?crlaniicn 
ein ©eniige 3U thun. (3leid}ir»cl ift ba^jenige, n?ac- man bamal-j 
3u £mi)rna r^cn ihr n?uf)te, cfer bcc^ öffentlid? von ihr fagte, 
Sillee, nurc-' ivnr bem £cfcr lu^r ber \\inb mittbeilcn tonnen, 
bi^i fid) oielleidit in bcr )^cU]c Öelecjcnbcit jeigt, genauere unb 
getreuere 3^ad}rid}leu au^ö ihrem eignen OJlunbe 3u erhatten. 

2)ic allgemeine DJJeinung 3U Smwrna aurr, baf? fie eine 
Sodjter ber bcrübmton 3lf_pa)ui ucn SOiilet fei. Siei'e Slfpafia 
batte fd)Dn in ihrer ^^aterftabt bie Äunft ber öalanterie ober 
bcr »ciblidjen 8cphiftit (ane man [ie audj nennen tonnte) burc^ 
bie ^-üerbinbung bcrfelbcn mit bcn Münftcn bcr 9Jhifen 3U einem 
fo I)obcu ©rabe ber Sollfommcnhcit erheben, baJ3 fie mit Siedet 
al^j bie n?ahre (Srfinberin bcrfelbcn an3ufel}en ift. 2)iilet fdiien 
il)r enblicb ein 3u tleiucr Sd^auplat.?. 8ie 30g nad) 3lthen unb 
bcbicnte fic^ bafelbft ibrer feltcncn iBDr3ügc auf eine fo tlugc 
2(rt, ba[5 fie julei'.t bie unumfd}rän{tc 3iebcrrfd)erin bes grcf;cn 
$eritle(?, ber in gctviffcm 3inne ba'5 gan3e @rie(^enfanb bc-- 
berrfd^te, ober wie bie tcmifd)en Sidjter feiner 3cit fic^ auä= 
brüdten, bie ^uno bicfc^^ athcnifd)cn ^upiter^ mürbe. 

Unftrcitig fonnte man bcr fd}Dnen '^anae feine 2tbfunft 
geben, »r»eldie einer 'ij^erfon von ihrer (5laffc melir &)xe gemadjt 
bätte. 3lUein bie 33crmathungen, worauf fid) bicfe SJleinung 
grünbetc, finb nid)t hintanglidi, ihr cigne^S 0eftänbnif> 3u über: 
anegen, vermöge beffen fie auc* ber :3"fc' Sfio-o gebürtig unb 
nad) bem Zoie ihret liltcrn in ibrcm tiierjchntcn ^abre mit 
einem Vorüber nacb 2(then gcfommcn mar, um in biefer 'Stabt, 
iDorin alle angenehmen Talente 5{ufmuntcrung fanben, bie 
it}rigen geltenb ju machen, 2)ie iiunft, meiere fie t;ier trieb, 



ijtcrfe^ Bttd). 155 

War eine Hrt »on pantotnimifdjen Stänjen, ttoju gemeiniglid) 
nur eine ober giüei '^Pcvfonen erforbert würben, unb tüorin bie 
tanjenbe ^perfon nad) ber 3)tobu(ation einer ^(öte ober £et)er 
gewiffe ©tüde au§ ber ©bttcr= unb .sielbengei'c^idjte ber ©ried^en 
buri^ ©eberben unb Seiüegungen r>or[teUte. Slllein ha btefe 
Jl'unft föegen ber 2)]enge berer, bie fie trieben, nic^t jureic^te, 
fie anftänbig 3u untcrbalten, fo fab fid) bie junge ©djöne ge= 
notbigt, ben i?ün[t(ern ju Sltben bie 2)ien[te eineö 3}lobcU§ gu 
tbun. Slufjer bem Jtutjen, ben [ie baüon 30g, erbielt fie baburdb 
bie f^meid^elbafte &i)xe, balb a\ä S)anae ober Seba bie 95e= 
ttiunberung ber Kenner, balb aU 5)iana ober S^enu^o bie 2tn- 
betung bes ^^^bbelg ju crbalten. 

Sei einer folgen ©elcgenbeit begab e§ fid), ba^ fie »ou bem 
jungen Stkibiabeä überrafcbt unb in ber Stellung ber Sanae 
allju reijenb befunben würbe, alö baf5 einem ©eringern wie 
SllcibiabCiS aucb nur ber 3lnblid fo üieler 6d)bnbeiten erlaubt 
fein füllte. 3Sie leid}t ju erad)tcn ift, b^itte biefer liebenöwür^ 
bige 35erfübrer, bem feine ©cftalt, feine 9Jlanieren, fein ©tanb 
unb fein 9icid)tl)um ba!§ SBort rebeten, tüenig SJhihe, ein 9)läb= 
(^en biefer ©attiing ju übcrreben, fid) in feinen Scbu^ gu be; 
geben, dr brad}te fie in haä $auä ber Slfpafia, wclc^eä gu 
gleid^er 3eit eine 3i!abemie ber fcbönften ©elfter öon ältben 
unb eine 2trt öon »^rauengimmerfd^ule war, worin junge Tlixb- 
eben üon ben r>Dr3üglid}ften ©aben, unter l'tufftd}t einer fo ooll= 
fommenen 3}ieifterin, eine ßräiebung erbielten, wcldje fie ju ber 
Seftimmung gefcbidt machen foUte, bie ©roBen unb bie 2i>eifen 
ber 9?epublit in ibren Dhibeftunben in ergcl^en. 2)anae mad^te 
fid} biefe ©clegenbeit fo wobl ju 3hit^e, ba^ fie bie ©unft unb 
cnblii^ felbft bie 33ertraulid)teit ber Stfpafia erbielt, welche, weit 
über bie 9iieberträ(^tigleit gemeiner Seelen erbaben, ficb mit fo 
inelem 3]ergnügen in biefer jxingen $erfon wieber b^^üorgebrad^t 
fab, ha^ fie baburcb ju ber S5ermutbung Sinlaf; gab, bereu wir 
bereit!^ ©rwäbnung getban bciben. 3"3>i^if'^)en genojs SllcibiabeS 
allein ber §rüd)te einer ©räiebung, woburcb bie natürlicben 
©aben feiner jungen ^reunbin ju einer 33ollfommenbeit ent= 
widelt würben, bie ibr ben 3?amcn ber gweiten Stfpafia erwarb, 
unb bie fcbone S)anae legte ftcb felbft bie ^lßflid)t auf, eine Sreue 
gegen ibn ju beobadbten, welcbe er ni^t ju erwibern nötbig 
fanb. S)a bie Siebe jur 93eränberunt3 eine ftärfere Seibenfcbcift 
bei ibm war alä bie Siebe, bie ibm irgenb eine Sterblid)e ein= 
flij^en !onnte, fo mufete auc^ 2)anae, nac^bem fie ficb eine fle= 



15G 3(9 01 ^011. 

raiimc ?,c\t in fccm erftcu ^laj^e bei ihm erhalten hatte, einet 
2Inbevn iiHnd)cn, t>ie feinen iunjuö lu^r ihv hatte, ab tau fie 
ihm neu mar. So fd^uiad) 2)anae von einer fleiuifjen Seite 
fein mod)to, fo ebcl »oar ihr öerj in anbern Stüden. Sic 
liehtc ben <'l(cihiabeo, nunl fie üon feiner 'i.'erfon nnb wn fei: 
nen C5"iiienfdiafton bejaubcrt \vav, nnb bad}te wenifl baran, ucn 
feinen yieidnhüniorn ^-l^crtbeil 3u jichen. Sie würbe alfo nidjtö 
»cn ihnt übrii^ behalten halben a\' tai 3(nbenien, üon bem 
liebencMüürbiiiften llUann ihrer ,^eit geliebt morben ju fein, »cnn 
er nid)t chcnfo ftolj nnb frei^ebii], al-5 fie (iinber bie 03en?chn: 
heit ihrer Ü)efpielcn) uneii^ennülni^ war, gemefen n?öre unb ihr 
eine Summe anfgebrunijen h^itte, welche mehr als hinlänglid} 
War, fie, wie er fagte, üor ber CS'vniebritiiunrt ju fidjern, bem 
9ieid}fteu übcrlaffen ju muffen, waä nur bem ^iebenswürbiaften 
gehörte. 

Tiai) 3(fpaften'S Jobe fanb fie Gelegenheit, bem jungem 
Gi}ru6 befannt ,ui werben, beffen gldnjcnbc (5"igenfd)aften burcfe 
bie ^-eber Xencphon'i; ebenfo betaunt geworben fmb aU ber 
unglüdtidje Sluogang ber Unternehmung, woburch er feinen 
93rubcr 3lrtaj:crre^ (IHncmon) Pon bem throne be^ gro)5en 
ßpru'5 äu perbrängen h'-"'fitc. 3ht crfter iHnhlid unterwarf ihr 
baö .^cr^ einetS 'iprin^en, ber befto empfinblid^er gegen biejenige 
3(rt Pon Sici^ungcn war, woburd) fid) bie Sdiülerinnen ber 
Slfpafia nnterfd}ieben, je feltouer fie unter ben lebenben Statuen 
anzutreffen finb, wcld^e in ^4>erfien bem S^ergnüijen ber ö)rof5cn 
gewibmct werben unb in ber 2i)at ju bem ein.ygcn ©ebrani^e, 
ben ihre (Gebieter Pon ihnen ju madien wiffen, wenig Seele 
nöthig Kihen. S)anae begleitete biefen ^^rinjen auf feinem ^'elb; 
äuge gegen ben grofum .Uönig, unb nach bem unglüdlichen 3(uä: 
gange beffclhen erwählte fie Smnrna ju ihrem beftanbigen 2(uf: 
enthalte, burd} bie grcfnnüthigc greigehigfeit be^ 6nru?, ber 
fid) hierin Pon feinem !öurger Pon 3Uhen übertreffen laffen 
wollte, in ben Staub gefetu, ihre ein3igc Sorge fein ^n laffen, 
wie fie auf bie angcnchmfte 31rt leben wollte. Sie bebiente fid) 
biefes @lüdö, >o e c^ ber -luime ber 3Wciten 31fpafia erforberte. 
3hve SÖchnung fdnen ein Stempel ber iDiufen unb (^)ra3ien ju 
fein, nnb wenn 3lmor oon einer fo reijenben ©efcllfchaft nij^t 
aussgcfdjloffen blieb, fo war ec' jener 31mor, ben bie DJhifen beim 
3tnatreon mit iBlumenfränjen binben, nnb ber fid} in biefer 
©efangenfdjaft fo wohl gefällt, X>a\i S]enu§ ihn pergeblich be: 
reben will, fic^ in feine porige ^Tei^eit fegen ju laflen. S)ie 



Vuxits Bttd) . 157 

Stiele, bie ©c^erje unb bie j^i^euben (irenn e§ un§ ertaubt ift, 
bie 6prad)e öomer'fc 311 gebraiidjen, lt>c bie gem5bnli(^e ju matt 
f(i)eint) fd}tof)en mit ben läc^elnben Stunben einen unau[loäi= 
ii(^en 9leil}entanä um fie ijev, unb Scbn^^^vntutl}, Ueberbru^ unb 
lange 9Beile iraren mit allen anbern 'geinben bev 9tube unb 
beg 93ergnügcn§ gänslii^ auy biefem Sßobnl'ilje ber 'J-veube 
üerbannt. 

Sßir bflben, bäucbt un§, f^on mebr at§ genug gejagt, um 
unfere Sefev in feine mittelmäßige 6orge für bie STugcnb unfer» 
Joelben ju fegen, ^n ber %\)at iiatk er fid) nod} niema^5 in 
Umftänben befunben, bie ung weniger boffen laffen, baf5 fie fii^ 
iuerbe erhalten tonnen. Sie ©cfabr, morin fie bei ber üppigen 
^ptbia, unter ben rafenben 53acd}antinnen unb in bem i^aufe 
besS ttjeifen iMppiaci, .melcbe^^ benr Stalle ber ßirce fo äbnlid} 
fab, gefd}mebt b<^tte, fommt in gar feine 83etrad)tung gegen bie= 
fenige, bie i^r beporftebt unb iDeren mir ibn gern überboben 
bättcn, njenn bie ^flicbten bc-J ©cfd)id}t§f(^reiber!§ erlaubten, 
einer freunbfcbaftlidjen ^arteilidjfeit jum 9lacbtbeile ber S[ßabr= 
beit ®ebbr 3u geben. 



fünftes ^apiiei. 

5!Bie gefä^rlid^ eine yevf(^önenibe ©inbilbmiöSfraft ift. 

3ßenn eine lebbafte Ginbilbung^Jfraft ibrem 93efifeer eine un^ 
enblicbe DJamge t»on 33ergnügunQen geHHibrt, bie ben übrigen 
Sterblidien üerfagt finb; t^^nn tbr jauberifdfier Ginfluß alleä 
S(^Dne in feinen Singen nerfdjonert unb ibn ba in Gntjüdung 
fegt, lüD Stnbre faum entpfinben; numn fie in ölüdlid}en 6tun= 
ben ibm biefe äBelt 3U einem ^arabiefe mad)t unb in traurigen 
feine Seele üon ber Scene feinet £ummery bininegsiebt unb 
in beffere SBelten toerfegt, »eld}e burd) bie rtergrößernben 
Sdjatten einer oollfommnen Sßonne feinen Sdjmerg be3aubern: 
fo muffen mir auf ber anbern Seite gefteben, baß fie nicbt wr- 
niger eine Quelle neu ^irrtbümcrn, Sluefdnueifungen unb Qua= 
len für ibn ift, mctton er, felbft mit ^itfe ber SBeigibeit unb 
mit ber feurigften £iebe gur iugenb, fid) ni(bt eber lo-3 madjen 
fann, bi» er (auf melcbe 2trt e» nun fein mag) baju gefommen 
ift, bie allju große Sebbafttgfeit berfelben 3u mäßigen. 

%ix lueife ^ippial 'i)atk unferm gelben fei;r menig Unred;t 



158 acjalOott. 

fietfjan, aU er ihm eine ßinbilbiiiiflc-fraft ucn bicfer 31 vt ju- 
cfjricb , iinb bie f ct^laue Danac mad^tc fid) aius ber i^cf djrcibun^ 
bco >>ivpia>? eine febr vid)tu>' i>Lnltcllung tcn ihm, ba fie 
iUUco öCiUDnncn ju haben (■\laiibte, »Denn fie nur feine Gin= 
bilbuniiv'ft'iift auf ibre ccite qebracbt baben tuürbe. ir)ippia^, 
bad}tc fie, b^itte nur barin n»-'U'blt, baf? er ibn buvd) bie Sinne 
uerfübren moUte. 3tuf biefe '^orauvfctuinß j^riinbcte fie einen 
■i^lan, 3U beffen (5rfolii fie fiii) folbft juui i^crauo l^lüd n^ünfdjte, 
unb bacbte ebenfo meniß baran, bafj bie 'iluc-fübrung fie ibr 
ei^jney i^erj foften f bunte, ab; l'Uvitbcn fid) t»cn ber ®efabr 
träumen lief?, bie bem feini^^en jubereitet iinirbe. 

Sie ttunbe, iücld)e fie bem Sopbift*-'" anberaumt batte, n?ar 
nun t3efümmen, unb 'Jl^^atbcu bevileitcte feinen .{")errn, obne ju 
miffen >itpl)in. Sie traten in einen ^^-^alaft, ber auf einer bop; 
pelten yieilie wen ionifd)en Säulen ruhte unb mit »ielen ücr; 
gclbeton 'iülC'fäulen auöfle,5iert roar. 2)a§ 3"*^'''-'"f'Ml<^ ftimmte 
öDÜfoiumen mit ber '^rad)t bey änfierlid^en lUnblido überein. 
3lllentbalben befleijnete ihnen ba§ ßefdjäftiije Üieipimmet »on 
unjäbliflen Sflaueu unb cflainnnen, wovor, bie (5rftern alle 
unter bem rier.^ebntcn ^ahre unb, fo ttiie bie ^e^tern, uon 
aufjevorbentlidier Sdionbeit maren. ^[jxc .Utcibunß ftellte bem 
SIuiV eine anc^enehme S.?erbinbunii ber CSinformiiiteit mit ber 
3lb>Ded}'Sluuö bar; eini^^e maren »neif;, anbre bimmelblau, anbre 
rofenfarb, anbre grün gef leibet, unb jebe Ji^rbe fdjicn eine bc^ 
fonbere (5laffe 3u be3eicbnen, melcber ihre eignen 2)ienfte an- 
geunefen tuaren. 

2lgathon, auf ben alle^ Schöne lebhaftere ßinbrüde ju 
mad)cn pflegte, aUS Ponnbthen \vci$, um nad^ bem iViapftabe 
ber lUoraliften genug gu fein, mürbe bm\b lUlle-5, ma^ er fab, 
fo febr bejaubert, ^a^ er ficb in eine i^on feinen ibealifdben 
SBelten mn-feut glaubte, ßr b«-^tte nod) nidit^t^it gehabt, mieber 
3u fid) folbft 3u tommen, aU ihn öippia-? in einen großen, bell 
erleudjteteii Saal führte, moriu bie ©efeUfdjaft nerfammelt mar, 
tüeldje fie permehren follten. Äaum hatte er einen Slicf auf 
fie gemorfen, al5 bie fd}bne 3)anae ihm mit einer ihr eigenen 
2lnmutb entgegen fam, ihm 3u fagen, baf, ein "greunb be» 
Öippitt'a ba» JHedjt biibe, ficb in ihrem i^aufe unb in bicfer ©e^ 
fellfdiaft aU einbeimifd; aujufeben. (sin fo perbinblid)er Silh 
fommen perbieute mol eine Sintmort in gleicbem Jone; allein 
Slgatbon mar in bicfem 2lugcnbli_d aufser 'Staube, bbflicb ju fein. 
(Sin "iJlid, momit man bon äufierfton ©rab bcc^ nngenobmften Gr- 



I 



Ottrtc» 1?ii4. 159 

ftaiinen? malen mü§te, mar 2tlleä, mag er auf biefe Slnrebe 3u 
eHüiDeru mupte. 

S)ie ©efellfc^aft mar au5 lauter foI(^en ^erfonen äufatnmen' 
(jefefet, meld)e bie 3]Drrcd}te be^ ticrtvauteften Umgang^ in bie- 
lem $aufe genoffen unb bie attifc^e Urbanität (bie üon ber 
fteifen unb ceremonienreic^en .•öoflidjfeit ber heutigen Gurcpäer 
niertti(^ abftac^) in ebenfo bol^etn ©rabe all 2)anae fetbft be-- 
fa^en. 3" ei»^t ÖeiL'Ufd}aft naä) ber Iicutigen Strt mürbe 
5Igatbcn in ben erften ^(ugcublicten, ba er fidj bar[tctlte, 3u einer 
2}Jcnge fteiner bo^bafter Slnnierfungen Stoff gegeben t)aben; in 
bicfer mar ein flüd^tiger 23lid 2(l(e'§, ma'o er auljubalten Ijatte. 
2)ie Unterrebung mürbe fortgefe^t; S^ietnanb jifdiclte bem 2(n= 
bern inl Of)r ober fi^ien ba^S (Srftaunen ju bemerten, mit 
melc^em feine 5Xu gen bie fd}bne Sanae ju t>erfd)lingen f(^ienen; 
furj, man liefj ibm alle 3eit, bie er brandete, um mieber ju 
fic^ felbft 5u fommen, mofern ftd^ anber^a biefer 2lu§brud für 
bie 3}erfaffung fd}idt, mcrin er fic^ bicfen gansen 3tbenb burcb 
befanb. 

3SielIeid}t ermartet man, baf? mir eine näbere Griäutenmg 
über biefen auf5erorbentltd}en (5inbrud geben feilen, meldten 
5)anae auf unfern allju rei3baren .'öelben mad}te. SUlein mir 
fefjen un^c noc^ aufjer Stanbe, bie DIeugierbe beci Seferä über 
einen ^nnft ju befriebigen, moüon l'lgatbon felbft nic^t fällig 
gemefen märe, 9Reel}enfd}aft 3u geben. 2Ule'?, ma^S mir baoon 
fagen tonnen, ift, Daf] biefe 3)ame bem 2lnfdjein nad) niemafö 
meniger ermarten tonnte, eine fold)e älUvfung 3u madjen, fo 
menig 9J£übe l;atte fie fitb gegeben, il;re 9iei3ungen burd) einen 
fc^immernben 'ißufe pU er(}6ben ober burtt anöere Äunftgriffe 
in ein blenbenbes 2id)t 3u fehen. (Sin mei^e^^ Mleib mit fleinen 
Streifen üon -Jßurpur unb eine \)cilh eröffnete Öiofc in il)rem 
fc^mar_3en .'öaar madjte il}ren gan3en Staat au», unb üon ber 
©urc^fiittigteit, mcburd} bie iileibung ber 6i}ane ben älugen 
unferg .'öelben anftöfjig geiuefen, mar Sie il;rige fo meit entfernt, 
ba^ man mit befferin ^Jied)t auefeljen tonnte, fie üerljülle 3U 
öiel. @6 ift ma^r, fie hatte Sorge getragen, 'oa'ß ein feljr artiger 
fleiner 'gu^ bem Stuge nidit immer ent3ogen mürbe; allein bie-- 
fer tleine 'guJ5 unb eine fd}neemei^e, rofenfingerige öanb mit 
bem 2lnfang eine! volUommen fd}bnen l'lrmel mar 2Uleg, mag 
bag neibifd^e ©emanb oormifeigen Süden nid)t t>erfagte. 2Dag 
cä alfo aud^ fein mod)te, ma» in feinem $er3en üorging, fo ift 
bcd) bieg gemi^, ba^ an ber ^;perfon unb bem Setrajjen ber 



160 ;( 9fllf)on. 

fc^önen '^ancie nid>t ba§ 5D^iiibefte ju enttiedten war, ba^ cinit^e 
bcfonbcrc lUbfidit auf unfern .siclbcn hätte an.^eiaen tonnen, unb 
bajj fie, ec-. fei nun auö llnad)tianifeit cber ^-öefd}eibcnbeit, nid)t 
einmal ,ni bcmerten fcfiicn, bafs Sl^atlion für fie allein l'luacu 
unb über ibrcni ^21nfd}aucn ben ©cbraud} aller anbern Sinuc 
üertoren b>^tte. 



|if(fiöfc5 iiapHet. 

^'antuiiiimon. 

9lac^ Gubiftuni"! ber 2)labl3eit, bei welcher Stßatbou beinabe 
einen blofsen 3nld}auer abgegeben batte, trat ein Jänjer unb 
eine junge 2än;,erin berein, um nad) ber SDtobulaticn j^reier 
■jS-löten bie Öefd}id}te bc» iUpcllc unb ber Xapbne ju tanken. 
S)ie 6efd}idlicl}tett ber Sansenben befriebigtc alle 3uf<^'-i"cr. 
Sllle-S an ibnen war ceele unb 'JluÄbrucf, unb man glaubte fie 
immer ju hören, cb man fie gleid} nur fab. 

„3i>ie gefällt S)ir bie 3:änunin, .SialliaC'?" fragte Sanae ben 
2lgathcn, tr)cld}er nur mittelmäfjig aufmcrffam auf biefes cpiel 
gu fein fd}ien unb ber (Sinnige war, bor nid^t becbaditete, ba^ 
bie 3;än3erin »en ungemeiner Sd}cnbeit unb, ebenfo wie neu-- 
li(^ 6i}ane, taum mit etmaä mehr alv. gewebter £uft umhüllt 
war. „l'iid) bäud)t," üerfejUe 3tgathcn (ber jei^t erft anfing, biefe 
-Sapbiie aufmerffamer ansufehen), „mid^t bäucbt, baf} fie, rieUeid^t 
auy allgu grcf3er ikgierbe 3u gefallen, ben Gbarafter »erläßt, 
ben fie vcrftellen foÜ. äi>arum fiebt fie fid) im g'Uchen um? 
unb mit einem 33lide, ber e» ibrem i^erfclger ju üerweifen 
fd^eint, baf? er nicbt fd)neücr ift al^ fie? — ©ut, febr gut!" 
fuhr er fort, al§ bie Stelle tam, wo Saphne ben ^'ufefl'^tl um 
Öitfe anruft, „unperbefferliit ! 'Mxt weld^cr äi>abrbcit fie ihre 
Sßcrwanblung auc'brüdt! Wie fie erbleidit! wie fie fcbauert! 
^bre'Jüfje wurjetn mitten in einer fd^redhaften Bewegung ein; 
umfonft will fie ihre ausgebreiteten Ütrme jurüd^ieben. — 2{ber 
warum biefer 5ärtlid}4\inge 93lid auf ihren Siebbaber? 3Barum 
bie 3^hräne, bie in ihrem ätuge ju erftarven fdjeint?" 

Gin allgemeine^ !^äd}eln beantwortete bie 3'rage Stgatbon'f^. 
„2)u tabelft gerabe," fagtc einer »Dn ben öaftcn, „was wir am 
^i)ieiften bewunbern. (iine gewöbnlidje Sanjerin würbe nid}t 
fähig gewcfen fein, 2)einen 3;abel ju Perbienen. Gs ift un= 
mböli(^, mcl;r ©eift, met}r ^ein^eit unb einen fc^öucrn Gon; 



mtrlts Siic^. 161 

traft in biefe Dictle ju bvinöen, aU feie !(eine $fi}die getbau 
{jat." 

2)at»I)ne felbft \vax tii(^t beftürjter geinefen, ba fie fid) üer= 
manbelt fül}Ite, als 2(gatt)cn in bem 2(ngenblid, ba er ben 
DJanien $fi}(^e I^örte; er [todte mitten in einem ©orte, t}a§ er 
fagen lüodte; er errötfjete, unb feine ä^erroirrung inar fo merf= 
li^, ba^ SDanae, uiefc^e fie ber 23efd}ämnng feine« 2abcl^ ju= 
fctirieb, für nbtt>ig i;ielt, ibm ju §ilfe ju fommen. „5)er S^abel 
be» i'lallia^/' fagtc fie, „betneift, ta^ er ben ©eift, incmit $fi)c^e 
ihre diolk gefpielt, fo gnt empfnnben f^at aU ^^Uiäbria^. 31ber 
£>ielleic^t ift er barum nidit minber gegrünbet. 5Pfi)d}c folltc bie 
^erfon ber S)apf;ne gefpielt haben, iinb l^at i^re eigene gefpielt. 
fsft e» nicbt fo, ^fi)c^e? Sn bad}teft; 2Öie ttJürbe mir an 
3)ap^nen:§ Stelle gen»efen fein?" — „Unb tt)ie Ijätte id}'^ anbers 
ma(^en fönncn, meine ©ebieterin?" fragte bie f leine 3;än3erin. 
— „Su l^ätteft ben Gl^arafter annehmen f ollen, ien \l)x bie 
S)id}ter geben, nnb l}aft 5)id^ begnügt, Siel} felbft in i(}re Um: 
ftänbe ju fe^en." — „2Ba§ für ein ß[}arafter ift benn bief-?" 
erttjiberte ^4>fi}i^e. — „Giner Sprobcn," fagte ber tueife .'^ippia'?, 
„ber £iebling§c^aratter be» i^allia^." — Slbermalige ©elegenljeit 
äum ©iTüttien für ben guten Slgatfjon! 

„S)u l^aft e^ nid}t erratben," lun-fcHte biefer; „ber ßl^arafter, 
ben 5)apl;ne nac^ meiner ^bee l}aben foU, ift ©leid)giltig!eit nnb 
llnfd)ulb; fie fann Selbes baben, ol;ne eine Sprobe ju fein." 

„$fi;c^e terbient alfo befto meljr Sob," eripiterte $l;äbriay 
(für ben fie nod} etroai? melir al§ eine Sänserin mar), „ftieil fie 
ben Gljarafter iH'rfd}onert l}at, ben fie üorftcllen follte. S)er 
Streit aWifi^en Siebe unb ©bre erforbert meljr ©enie, um nadj- 
gealjmt ju merben, unb ift für ben Sufcbauer rü(}renber al-S bie 
©teid}giltigfeit, bie ihr i?atlia!§ geben null. Unb jubem, mo ift 
bie junge 9ti)mplie, bie gegen bie Siebe eine;? fo fd}bnen ©ottesi, 
tüie 3tpollo ift, glcid}giltig fein fönnte?" — „3c^ bin Seiner 
ÜJieinung," fagte .VjtppiaiS. „Sap^ne flieht t>or bem Slpollo, 
meil fie — ein junget iUäbdien ift, unb n)eil fie — ein 
junges SOiäbd}cn ift, fo »oünfc^t fie f)eimlid}, ba^ er fie 
erhafdjen möge. 2i3arum fiebt fie fic^ fo oft um, al» um 
ibm ju t>errt>eifen , ba^ er nid^t fi^neller fei? äöie er i^r fo 
na(}e a\ir, ba^ fie'nid)t metir entfliel^en fonnte, fo f leiste fie, 
fagt bie ^-abel, bem g^wf^ijotte, bafe er fie itenoanbelu follte. 
©rimaffe! Sie braud}te ja nur fic^ in ben S"'"!? 5" flür^en, 
föenn (S. it^v gvnft n\ir. ^k t^at, waä eine 3ti)mphe tl;un foU, 

SBielanb'-. ffiai'c, 1. 11 



1G2 l\QaH)on. 

ba [ic bcn ^lufii^ott anrief; aber h?cr lonntc axii) fürchten, fo 
fd[}neU cvhbvt 311 lucvticn? Unb in n)c((^cm Shiflcnblirfc fonnte 
fic C'o woniflcr aninfd^cn, aUi in eben biefcm, ba fie i'id) üon 
ben beöicriflen ^ilrmcn iljre» 2iebl;aber5 fdjon unifd^Uiniien 
fühlte? .statte fie [xd) benn an^ einem anbern ©runb anfier 
^Jltbeni oielanfen, als baniit er fie befto ciontifier erijafdjcn müd}te? 

— SBivJ i[t alfo natüilidicr als ber Unwille, ber cd^merj unb 
bie 3;ranri(^fcit, tromit [ie fein 5ictvaflen evtttiDert, ba fic bie 
l'lime, womit fie ihn — jurüditoften miU, gu Jorbeerjweicien 
evftarrt fühlt? Selbft bev jävtlid}e Solid ift natürlich; bie ^er-- 
ftellunc) hört auf, rocnn man in einen CLivbeerhaum oenvanbelt 
mirb. älnu nicht bie-:; ba? (\an3i icpiet ber ^fpche? Unb fann 
ctmac! nalürlidicr fein? (!? ift ber Gharafter eine-? juuiien 
ÜUäbdjen^o, eine-o wen ben iuni^en ?Jiäbd}en, uerfteht fidi, mein 
lieber .ffaUia-J, )t>ie man fie in biefer materiellen Si'elt j^nbet." 

— „3eh criiehe mid}," innfetUe 'jliiathcn; „bie 'län.H'rin hat 2(lle» 
lytban, nta-? man von ihr fcrbern tonnte, unb idj nmr lädjer^ 
iich, 3u enoarten, baf; fic bie :3bee auc-führen feilte, bie \d) oon 
einer Saphne in meiner ^hantafie hiib^-" 

5IflathDn hatte biefeo faum cjefprodien, al^ 2)anae, ebne ein 
SL>ort ju fallen, aufftanb, ber Xän3erin einen 2!>inf (\ah unb 
mit ihr perfditttanb. ^^sn einer ticinen ®cile fam bie iänjerin 
allein nnebcr ,iurüd, bie ^'oten finn»-'" n^ieber an, unb 2(pello 
unb Saphnc »ieberhoUen ihre '^^santomime. 5(ber mie erftaunfc 
IHtiathon, als er fah, bafj e^ ^anae felbft mar, bie in ber 
.UieiDuufl ber S^änjerin bie ^erfon ber Saphne fpiette! — 
SIvmer Stcjathon! I'tll3u reijcnbe Sanae! '-ll*er hätte fid? einc-5 
fclchen Streidiee lu'rfchcn feilen? ,^^hr i^an^c^ 3piel brüctte bie 
eiijenfte ^t'ce i'Uvithen'c-' au^, aber mit einer 3lnmuth, mit einer 
3anbcvei, »eiion ihm feine ''4>hantafie feine ^bee oie^eben hatte. 
Sic liinpfinbuuiien, Pen benen feine Seele in biefen 3luöen-- 
bliden überfallen mürbe, marcn fo lebhaft, baf, er ficb bemühte, 
feine 'iJUuicn Pen biefem 3u fehr be3aiibernben ©Ct^enftanb ab: 
jUjiehen. 3lber rHn"iieben>5 ! tiine unmiberftehlicbc öemalt 3eg 
fie 3urüd. 2!}ie ebel, irie fdiön maren alle ihre Scmcgunflcn ! 
91tit mcld)er rührenben (Sinfalt brüdte fie ben cvin3en Charafter 
ber Unfd)ulb a\b}'[ — Gr fah nect) in fprad?lofer (i"nt3üdung 
nad] beut Orte, mo fic 5um ?crheerbaum crftarrte, al-o fie fdion 
micber fcrfchitiunbcn mar, ohne bac- 2ob unb .nänbetlatfcben ber 
^ufdiaucr 3u cvmarten, meldte nidit ffl3orte i]cnui3 finben fonn-- 
ten, haä ^iercjnüijen auÄäubrüden, ba^ ihnen S)anae burch biefe 



liiertem Snc^. 163 

unerjtartete 5ßrobe tt)reä Sialentg Qemaijt I)atte. ^ fertigen 
Sluijenbliden tarn fie fc^on lüieber in il}rer eigenen $evfon 
iuxM. — „®ie fetir ift fiaUia» 5)ir Derbunben, fd^ibne 3)anae," 
fagte ^^äbrias, inbem fie bereintrat. „S)u allein fonnteft feinen 
S^abel red}tfertigen ; nur diejenige fonnte ee, bie Uebensnjürbig 
genug ift, um bie ©pröbigfeit felbft reisenb ju mad}en. SlHe 
fetir wäre ein 9Ipcl(o ju bebauern, für ben 5)u S)apbne lüäreft!" 
(f§ irar glücflic^ für ben guten 2{gatbcn, baJ5 er, inbem 
biefes mit einem bebeutenben 5blid gefagt tüurbe, in bem ätm 
fdjauen ber fdjonen Sanae fo iterlcrcn ir>ar, ba^ er nid}t;i borte; 
benn fonft würbe ein abermalige^ ßrrötben bie ^luelegung ju 
biefem 3;ert gemadjt l^aben. Sa» £üb biefer 3)ame uub ein 
©efpräc^ über bie Sanjfunft füllte ben Ueberreft ber i^clt au^, 
mcldbe bie ©efellfc^aft ncd) bei einanber jubradite, ein Öefpräcb, 
beffen DJiittbeilung uns ber £efer gerne naAlaffen wirb, ba wir 
feine Segierbe nad} angelegeneren iDiaterien ju befriebigen baben. 
9iur biefen Umftanb fönnen wir nid}t üorbeigeljen, ba^ 2lgatbon 
bei biefem Stnlajj auf einmal fo berebt würbe, ab^ er Derber 
tieffinnig unb ftillfdiweigcnb gewcfen war. Gine lädielnbe i)eiter= 
!eit fdiimmerte um fein ganses Öefid^t, unb ncd) niemals b<itte 
fein ai>i| fic^ mit foldier Jebbaftigfeit berücrgetban. Gr erbielt 
ben ^Beifall ber gansen ©efeUfd}aft, unb bie fdione S)anae felbft 
fonnte fid) nid}t entbalten, ibn üon ^ät ju S^jt mit einem Sluä= 
brud Don Vergnügen unb 3wfriebenbeit anjufeben, inbeffen in 
feinen nur feiten üdu ibr abgewanbten 2tugcn etwas glänjte, 
für weld)eg wir uns umfonft bemübt traben, in ber Sprache 
ber ?3lenfd)en einen 3uimen ju finben. 



Siebentes ^apxiet. 

(Sel^eime DJac^ric^teit. 

Wir baten Pen ?plutarc^ unb au» eigener Grfabntng ge= 
lernt, bap febr tleine 93egebcubeiten öfters burcb grope 'J'Dtsen 
merfwürbig werben, unb febr fleine öaublungeu nii^t feiten 
tiefere 33lide in bas ^n^cnbtge ber 9)tenfd}en tbun laffen al» 
bie feierlid}en, woju man, weil fie bem offentlid^en llrtbeil üu§- 
gefe^t finb, fid) orbentlid}erweife in eine gewiffe mit ftd? felbft 
abgcrebete 5>crfaffung ju fetten pflegt. Sie ©rünblidjteit biefer 
^Beobachtung bat uns beWogen, in ber ©efdiidite ber ^^anto; 
mime, Wcldje baä öorige (iapitel ausfüllt, fo umftdnblic^ 3U 

11* 



104 ?l(1ii(fjon. 

fein, iiiib unr bcffen, utt? bei^bcilb »oKfontmen 3u rcdjtffrtii^en, 
trenn w'iv Mcfe (5viälilunii biirc^ Saejoni^'te er^änjen, n^ae bie 
licbciK-anubiflc X^)X)<i)c bctvifft, mit n?elcl}cr fccr Üefcr fc^on im 
erftcii '^iid}c, wiewot nur im ^cibeigct>en, betannt ju njerbcn 
angofanc'tcn bat. 

S^acfe '4^ipcl?c, fo n>ie fic roax, bcitte bi^ibcr unter allen 
S©efen, lueldie in bie Sinne fallen (it>ir feigen biefe (iinfc^rän: 
tuni] nid)t ebne lUfadie binui, fc feltfam fie aud? in anti= 
platonifdien Obren tliiujen maii), ben erften ^^laP, in 3(flatbon'ä 
Serben einvienommcn, unb er batte, feitbcm fie fcn ibm ent; 
fernt war, fein (Frauenzimmer jiefeben, bao nidit burcb bie blof.e 
(Srinnerung an '^Mpd)en alle i)iad,^t über fein .s^erj unb felbft 
über feine Sinne üerlcven bdtte. 2enn bie 23enH'i]unijen bcr 
leljtern laufen fcnft nid)t immer mit ben erftern fo parallel, 
al'o mandie 3icmanenfd}reiber tiorauvjufelKn fc^eincn. Sie 
2i?abrbeit 3u ^^efteben, fo irar bie5 nidit bie 2i.Urfuni; berjcniflen 
l}eroifd}en ij^reue unb Stanbbafticifeit in ber l'iebe, meidie in 
befaßten Siomanen 3U einer 2ui]enb vcu ber erften t5laffe i]e: 
madit nnrb. 'i>fi}d}e erbielt fid) im iV'fiij feine^:? .V)eräene, meil 
bie bloficn (Erinnerungen, bie ibm ton ibr übrii) tt^aren, ibm 
einen inel bbberen 03enuf5 ciabtfn abJ bie Gntpfinbun^en, bie 
ibm ir(3enb eine anbre Scböne ein.iuficisen iiermocbte, ober, mcil 
er bi-jber feine 5tnbere gefeben batte, bie fo febr nacb feinem 
.•perjen (jeiuefen märe, (line t^rfabrunfl t>on etlichen ^^ibren be: 
rebete ibn, baf? e5 allezeit fo fein mürbe; unb baber tam niel: 
leidet bie iBeftür^un^, moDon er befallen mürbe, alc' bcr erfte 
Slnblid ber fdibnen Xanae ibm eine i'olltommenbeit barfiellte, bie 
feiner (Sinbilbung nad) allein jenfeite bee H'Jonbeo anzutreffen 
fein feilte. Gr müfjte nid}t Sl^atbon ßemefen fein, menn biefe 
ßrfdjeinunß fidb nid}t feiner cjan.u'n ceelc fo febr bemeiftert 
bätte, mie mir gefeben l;aben. Siiemal^, bäud}te ibn, liatte er 
in einem fo boben Ü)rab unb in einer fo feltenen öarmonie 
alle biefe feinem 8d)önbeiten, von tceldjen gemeine Seelen 
nid)t cjerübrt merben, Pereinigt gefeben. '^bve Öeftalt, ibre 
93lirfe, ibr ?äd}eln, ibre öeberben, ibr @ang, 2lllet' batte biefe 
Sollfcmmenbeit, nield)e bie 2)id}ter ben ööttinnen 3Ujufd)reiben 
pflegen. lil^rg Äninber alfo, bafi er in ben erften Stunben nid)t^ 
ab? anfdiauen unb benninberu fcnnte, unb baJ3 feine ent;ücfte 
Seele nod) feine 3'-'it batte, auf ba^jenige 2Ic^t 3U geben, ma» 
in ibr DorgingV ^n ber llbat maren alle ibre übrigen Gräfte 
fo gebunben, ba^ er wiber feine @cmo^nI;eit in biefer ganzen 



Oterlc« 3uff). 165 

3i'it fid) feiner ^fpi^e ebenfo iüciiig erinnerte, al^ ob [ie nie 
gewefen iräre. 

Slüein aU bie junge Sänjerin jum 25Drf($ein fant, tüelc^e 
öie ^crfon bcr Sapbne fpielte, fo ftedte einige Slebntid^feit, bie 
fie tüirfiicb in ber @e)id}t'?bi(bung unb ^-igur mit ^^ipcben b^itte, 
ibm auf einmal, niiemcl ebne ba^ er ficb beffen beutltcb be= 
UJU^t \t>ar, ba5 'i3ilb feiner abwefenben ©eliebten üor bie 2Uigen. 
©ogleicb fe^te feine ^inbilbung-otraft burcb eine getücbnlicbe 
me(^anif(^e ®ir!ung $fi?cben an bie Stelle biefer Sapbne, unb 
hjenn er fo 3?iele§ an ber 2:än3crin au#3ufe^en fanb, fo mar 
e§ im ©runbe nur barum, föeil bie 9]erglei^ung bcn Setrug 
be» erften 2tnb(id'o cntbedte, ober meit fie nid}t tüirflid) '$fi)d}e 
roar. So gciVDbnlicb bergleid}en Spiele ber GinbilDung finb, 
fo feiten ift ev, ba^ man ben ßinfluB beutlicb unteifcbeibet, tm 
fie auf unfve llvtbeile ober Dieigungen 3u ijahcn pflegen. Stgatbon 
felbft, ber fid) pon feiner erften l^ugenb an eine 5Be_f(^äftigung 
barau^ gemad)t b^itte, ben gebeimen Sriebfebern feiner inner: 
lidjen ^^eipegungcn nad}3ufpüren, mcrfte benno^ nicbt eber, ttia§ 
bei biefem Slnlafj in feiner ^^bi-intafie oorging, bi^ ber tlame ^fpd^e 
(biefer 9kme, beffen bloßer Jon fonft 2){ufit in feinen Obren 
gemefen mar) tbn erfd}ütterte unb in eine 5?ei'nnrrung üon 
(Imptinbungen fe^te, bie er felbft ju bcfcbreiben DJiübe gebabt 
bat, luenn it»ir anberC^ bierüon naö^ ber befonbern 5)uaEelbeit, 
bie in unfrer Urfunbe über biefer Stelle liegt, urtbeilen bürfen. 

Söa;? aucb bie llrfadje biefer S3eftür3ung gemefen fein mag, 
fo ift getüi^, ba^ er meit baüon entfernt mar, nur ju arg^ 
mobnen, ber @eniu§ feiner erften £iebe ftut^e pietleid)t barüber, 
eiije 9lebenbublerin in feinem $er3en 3U finben, me(cbei§ er öon 
^ft)cben allein aufgefüllt 3U feben gemobnt mar. Sein Selbft= 
betrug (mcfern e§ anber§ einer mar) fd^eint befto mebr @nt= 
fcbulbigung 3u Perbienen, meil biefer geliebte ^iJame mirtlicb i^^ 
menig Slugenbliden feine ganse 3«rtlid)feit rege macbte. (Sr 
bemerfte nun erft beutlicb bie 2tebnlid}Eeiten, melobe bie beiben 
^^^fpd}en mit einanber batten, unb er üerglicb fte mit einem 
9]orurtbeiIe, melcbeä ber abm^fenben fo günftig mar, ta^ bie 
gegenmärtige ibr nur sunt Debatten bienen mu^te. ^a, mir 
milfen nidjt, ob eine fo lebbafte CSrinnerung nicbt enblicb ber 
fd)bnen ^anae felbft ?(bbrud} getban baben mürbe, mofern 
biefe (gleicb alv ob fie buri^ eine Slrt öon S)iüination errcitben 
bätte, mag in feiner Seele üorging) nicbt auf ben glüdlii^en 
(Einfall getomtiu'u iiviie, ficb an ben '^la^ ber flciricn S;äu3eiin 



166 ^fö'''^^ 

ju fej?en, um feie SJorfteUunfl au^ijuf üijren , meiere ficfj Hgat^on 
öon einer ibealifiteu 2)apline ciemac^t Ijatte, eine "^i^cc, boren 
bie tyefdimeibiafeit iljrct^ (*'ieii'tC'5 ficf? fo fcfjnoll unfc fp fllücflid) 
ju bciuäd}tiiicu luufUe, wie ivir i^efcbcn dabcn. Ginen id}(iiamern 
Stvcid) tonnte fie in ber lljcit bev einen unb ber anbern ^]^ii)iic 
nid)t fpiclen. ^-Beibe miirben uon ihrem blenbenben ölanu', 
tt)ie benadibarte Sterne ücn bem sollen ^Dicnb, aucnielbfcrt. 
Unb mic hätte aud} bay 'iMlb feiner ahucfenben beliebten 
unfern \ielben nod^ (änßor bcfdiäftiiien tonnen, ba alle iUv- 
fct)auuntiötrdfte feiner ceele, auf biefeu ein.^inen be^aubernben 
föeiienftanb ^^ebeftet, ihm taum jureic^enb fd^ienen, beffen (janje 
i?oüfonunenbeit ju cmpfinben, ba er biefe fittliiije 58enu6 
mit allen ihren (ii'iftiiien ('"ira^ien mirtlid) r>or fid} fah, ju bercn 
blofu'm ^cd)attenbitb ibn ^^fl)d}e 3u erbeben üormccbt hatte? 

iBir Jüiffen nid}t, cb man eben ein .s^ippiti^ fein müfjte, 
um JU (glauben, baf5 Sdiönheiten t>on einer nid)t fo untörper: 
tidien , föien>ol in ibrer ^J(rt ebcnfo volltommenen 'Jiatur, »feit 
mehr, alo 5(iiatbon fetbft öcauibr würbe, ju biefer i^erjiirfuncj 
in bie ibcalifiten ^ii>olten beic^etragen Ijabcn tonnten, worin er 
nuibrenb be'5 pantomimifd)en Jianje^ ber 2)anae fid) befanb. 
S)ie ni)mpbcnmäf;iiic itleibung, roeld}e biefer 5lan5 erforberte, 
War nur allju c3efd}idt, biefe Bteijungen in itirer ganzen 2)iadbt 
unb in bem mannidjfaltigften 2id}te ju entwirfein, unb wir 
muffen gefteben, bie ©bttin ber Siebe felbft hätte fic^ nidjt ju= 
üerfic^tli^er al§ bie untabelige Sanae beut 3luge ber fdjärfften 
Kenner, ja felbft ben 'Jtucjen einer 9^ebenbubierin in biefem 
2(uf5Uci überlaffen bürfen. 3)er (5barafter ber ungefdiminften 
Unfd)ulb, wekten fie fo unr^erbeiicrlid) nadjahmte, fd}ien ba: 
burd} einen nod} lebhafteren 3luebruc! ju erhalten; aber einen 
fo lebliaften, bafs ein jober 2(nbre al^S ein Slgatbon babei in 
©efabr ijetuefen wäre, bie feinige ju verlieren. "Jreilid} hatten 
bie übrigen ^ufdiauer DJiühe genug, fid) ju enthalten, bie Stolle 
bei? SIpoüo in gan3em Grüfte jU mad}en. Slber wn unfernt 
öelben hatte 'i^awae nid}t'5 ju beforgen, unb fie fanb, bajj 
$ippia§ nid)t ju viel Pen ihm perfprodu-n hatte. 2)iefc törper; 
liefen <Sd)ünbeitcn, bie er nid'tt einmal beutlid) unterfchieb, weil 
fie in feinen Shtgen mit ben geiftigen in Gin^^ jufammenge: 
flcffen waren, motzten ben (yrab ber l'ebbaftigfeit feiner Gmpfin: 
bungen no(^ fo fehr erhoben, fie tonnten boc^ bie Statur bcr^ 
felben uid}t pcränbern; nicmal'5 in feinem $?ebcn waren fie reiner, 
begierbenfreier, untbrperlic^er gewefcn. Jiiirj (fo wiberfinniß eg 



VWitits ?it(^. 167 

jenen mt§ gröberm Stoffe gebitbeten ©rbenfobnen, treld}e tu 
bem »ollfümmenften 3ßeibe nur ein 2ßeib feben, fd}einen mag), 
eg ift niditÄ gen^iffer, al§ baJ5 S)anae, mit einer ©eftalt unb in 
einem 2(uf3uge, n^ekte (ifenn \m§ ein 2(uc-bvud te§ :^i]}p\a§ 
erlaubt ift) einen @eift bfttten üerförpern mögen, biefen fe(t= 
famen Jüngling in einen fo üöüigen ©eift üennanbelte, al» 
man jemalio biefieitä beä SRonbeä gefeiten ^at. 



SBn§ bie 5tat6t bitrc^ im ©emüt^e ber ^aiijitverfonen bDriiei-jntigett. 

SBir baben fd}on fo t>iel Don ber gegenn?ärtigen ©emütbS^ 
üerfaffung unfern .'oelben gefagt, baß man fid; nid)t nerlminbern 
mirb, UH'un mir btnänfetjen, ba^ er ben übrigen 3: heil ber ''Jtadcit 
in ununterbrod}enem 3(nfd}auen biefer ibealen ^Bollfommcnbeit 
3nbrad}te, bie feine ©nbilDungefraft mit einer ibr gemolinlicben 
Äunft, unb obne bafs er ben 33etnig geirabr mürbe, an bie 
©tede ber fd)Dnen 5)anae gefdioben hatte. Sicfc^ 2(nfd}auen 
fe^te fein ©emütb in eine fo angenebme unb ndiige Gnt^üdung, 
baJ5 er, gleicb ^f'^ fb nun alle feine SrHinfd}e bofiicbigt mären, 
nidit boä©eringfte oon ber Unruhe, ben 33egievt)en, ber inner; 
lid)en ©äbrung, ber 2Uniied}e(ung )oon "Jroft unb iöiije fühlte, 
momit bie Seibenfcbaft, mit ttjetcber man ihn nicht ohne SBahr; 
fcheinliitfeit behaftet glauben fann, \i<i) orbentüd^erioeife an= 
äufünbigen pflegt. 

äl\a» bie Sd}öne betrifft, h^elcbe bie @l)re batte, biefe er= 
babeuen ßnt3üdungen in ihm ju ermedcn, biefe brad}te ben 
Dieft ber 9iad}t ^wax nicht mit ebenfo erhabenen, aber t»od} in 
ihrer 2lrt mit ebenfo angenehmen Söetraditungen jn. 3lgathou 
hatte ihr gefallen; fie mar mit bem Ginbrude, ben fie auf ihn 
gemacht, jufrieben, unb fie glaubte, nach ben Seobaittungen, 
bie ihr biefer 2tbenb bereite an bie .öanb gegeben, bajj fie fidE> 
felbft mit gutem ©runbe zutrauen tonne, ihn burd} bie ge= 
hörigen ©rabationen gu einem smeiten unb üielleicf^t ftanb= 
paftern Sllcibiabe'? 3u mad}en. 3tid)t» mar ihr hit'rbei angeneh-- 
mer aU bie 23eftätigung beio ^lau'?, ben fie fiii über bie 2(rt 
unb äöeife, mie man feinem öer^en am Seiditeften beifommen 
fönne, au^gebadit hatte. (§■§ ift mahr, ber Ginfall, fich an bie 
Stelle ber 3;än3erin ju fe.Hen, mar ihr erft in bem Slugenblide 
gefommen, ba fie ihn auefübcte. aiUein fie mürbe ihn gemi^ 



1G8 Hiilfion. 

md}t aiiSilofüInt haben, mofem fie bie fluto 3Birfuno bawon 
nic^t mit einer ?(vt von WeirifU^cit iiorau'^fleielicn hatte, iöättc 
[ic in beul erften 5(ui]cnblide, ba fic [id) itnfovni .\!>e(bcii in ihrer 
eiiicnen "iunion barftellte, in ibren Weberben ober in ibrem 
Jlnjuge ba5 DJlinbefte c^ebabt, ba-? ibm anjtöisifl battc fein 
fijnnen, fo ttiürbe e^ ibr fd}»t>n" geworben fein, ben wibrii^en 
(finbrud biefev crften 2luflenblid>o jemal-J wiebrr gut ,^u macben. 
Sliiatbon nnif;te in ben ^all flefeljt inerben, fid^ fclbft 311 binter- 
acben, o(?ne ba§ @crinnftc baoon 311 merten; unb wenn er für 
fubalternc 9iei3unacn empfinblid? flcniadit werben foKte, fo 
inuf5te es burc^ i^erinitthuiß ber (5inbi(bnniivfraft unb auf 
eine foldic 3(rt (iicfd)ebcn, baf? bie ^iciftiflcn unb bie torperlidieu 
£d}Dnbeiten fid) in feinen 2(ugen t>ermenöten, ober baf, er in ben 
lejjteren nid)t^ ali- ben iiUbevf'iicin ber erften 3u feben iilaubte. 
2)er weife >>ippifl» b«-^ttc :,u viel Urfacbe, t)cn 3(iiatl)on bei 
biefer ©ele^ienbeit 3u beobad}ten, ali baf; ibni ba^S (in-riniiifte 
entivin^ion wäre, roa^ ihn beci fllüdlid}en AortiiauiVo feiner 'Rw 
fc^läcjc 3u rerfid}crn fd^ien. Slllein er fd)meicl)elte fid) ju viel, 
wenn er l}offte, Malliay werbe in bein etftatifd}en ^ufanbe, 
worin er 3u fein fd}ien, ibn 3um ä'crtrauten feiner (i"niptin= 
bungen mad)cn. Sa^ isorurtbeil, we(d}eö tiefer wiber ibn ^e: 
fafu batte, iiorfd}(ot3 ibm ben DJiunb, fo ciern er aud) bem 'Stronte 
feiner iJeiieifteruniT ben Sauf c^elaffen bätte. Ginc ®anae war 
in feinen ^lu^ien ein allju vortr'cffUd^er ©eßenftanb, unb ba'J, 
rva\- er für fie empfanb, 3u rein, su weit über bie tbierifdje 
S)enfunG'5art eine-s .s^ippia'S crbaben, baf; er uidjt burt-^ eine 
un3eitii]e '-Uertrautic^teit ö*^ö'-'" biefen Unijewciliten lÖeibe^ ju 
cntl^eilicjen gccjlaubt Ijätte. 



Neuntes ^apiUt. 

eine flcine intta(j6tifi|ci^e ?lb)d^trcifimg. 

Gl giebt fo pcrfehiebenc G3attungen \>cn Siebe, baf; e^l (wie 
un'? ein .^{enner üerfidiert bat) nic^t unmL\jlidi wäre, brei ober 
»ier ^erfonen ju g(eid)er 3i-'it ju lieben, obne bafj fid) eine 
berfelbcn über llntreue 3U bct(ai]en l)älte. SKgatbon batte in 
einem Slltev von ficb3ebn 3^abren für bie "iPriefterin gu 3)elpl)i 
etwal ju empfinben angefangen, ba^o bcrienigen 3trt von Siebe 
glid), bie (nach bein 3luvbrud ^"•'^fbing'y) ein wobl gubevciteter 
yioftbeef einem 9)Jcnfd)en einfloßt, ber guten 2tppetit l)at. S)iefe 
animalifdje Siebe hatte, cb' er felbft nod) wu{;tc, wa^ baraul 



Dierleg B«4 169 

werben !önntc, bet Bäi^ttic^feit tneid^en müHen, vodd)i Um 
^\\)ä)e einflößte. 2)ie Buneip^S; bie er ju biefem tiebeutcttiür: 
bigen ©efi^öpfe trug, lüar eine Sebe ber S^mpatf)ie, eine Qax-- 
monie ber .fe^äen, eine getieime SSerttianbtfdjaft ber ©eelen, 
lüeld^e fid) bem, ber fie nic^t au§ Erfahrung fennt, unmöglid^ 
re^t befc^reiben läfet; eine Siebe, an ber ba'3 ^erj unb ber 
©eift mebr S(ntbeil l)at aU bie 6inne, unb bie öieileic^t bie 
ein3ige 3Irt toon Sßcrbinbung i[t, rtjelc^e (mofern fie aügemein 
fein tonnte) ben 'Sterblichen einen Segriff »on ben ä>erbinbungen 
unb ^ßergnügungen bi^imtlifc^er ©eifter ju geben fäbig Wäre. 

Slgatbon fonnte alfo üon biefer gcboppetten 2lrt üon Siebe, 
iroöon eine bie Sinttpobe ber anbern ift, au'S ßrfabmng fprecben ; 
allein biejenige, iüorin iene beiben ficb in einanber mifcben, bie 
Siebe, njelcbe bie Sinne, ben ©eift unb t)a§ «oerj jugteicb be= 
jaubert, bie beftigfte, bie reijenbfte unb gefäbrlicbfte aller Seiben= 
f(^aften, luar ibm noc^ unbefannt. Q§ ift alfo lüol fein äBun= 
ber, iiaf, fie ficb feinet ganjen Söefenä fcbon bemeiftert b^tte, 
ei)' cä ibm nur eingefallen mar, ibr ju h)iberfteben. 

j^reilicb bätte Sa^jenige, wa?- in feinem ©emütbe üorging, 
nacbbem er in jföei ober brei Sagen bie fcböne Sanae ineber 
gefeben noi) etma'? »on ibr gebort batte, ben 3uftanb feinet 
iöerjcn^ einem unbefangenen 3uf<i)auer oerbäcbtig gemad}t; aber 
er felbft 'mar meit entfernt, ba^ geringftc 9}Uf3trauen in bie Un^ 
fdjulb feiner ©efinnungen ju feigen. „3Ba^3 ift natiuiid}cr," badete 
er, „alä tia§' 33erlangen, hav liebeniSiüürbigfte aller Sßefen, nad)- 
bem man e^ einmal gefeben bat, mieber 311 feben, immer gu 
feben?" — ©0 urtbeilt bie Seibenfcbaft. 

„2lber ft)a§ fagte benn bie 55ernunft bagu?" — S)ie ^tic- 
nunft? 0, bie fagte gar nidji'c. 

Uebrigen§ müfien ton bod), cS mag nun gur ßntfdjulbigung 
unferiS gelben bienen ober nidit, ben Umftanb nid}t au§ ber 
3td)t (äffen: „bafj er üon ber fcbönon Sanae nid}tiS 3(nbere§ 
tt)u^te, alio toa^ er gefeben batte." Ser ßliarafter, ben ibr bie 
SBelt beilegte, mar ibm gänjlicb unbcfannt. 6r batte nod) 
feinen Slnlaf; unb, bie SBalirbeit gu fagen, aud) fein 3Serlangcn 
gebabt, ficb barnacb äu ertunbigen. ^bm roar genug, 'i^a^ er fie 
gefeben batte. (Sin febr gciüobnticber ^rrt(}um fcbob bay, ma5 
fie in feinen 2lugen voax, bem, lua-o fie felbft 'mar, unter; fie 
föar ibm ba^ ijolUommenfte, \va?-< er fiit bentcn tonnte: \va§ 
fümmerte ibn ba§ Urtbeil ber SBelt üon ibt? 



irÜllftCS ßwÜ). 

^(cjntfjou im ^mic bei 2)aiittc. 



^rrtcs 'lapiUL 

5!Boriit bic 2(l)fic^teii bcä ^ippiaä ciiicit mcrflicficit gt^ritt mad;cn. 

:^n3milcf)cn travcn ungcfäbu ad)t S^a^e »erflcffen, welche bcm 
ftiKfcbaH'ifleubcn iinb, mdandjolifc^cn ÜUjatdon, ,ui flrcfjcm 15er= 
iiniuioii bcc> boeliaftcn Sopbiftcn, ad}t ^Jii'^i^'nmberte baudjtcn, 
als bicfcr an einem 9}lovLicn ju ihm tarn unb ihm mit einer 
(^leidH^ltiflen Slvt fagte: „Sauae hat einen 'i(uffel)er über ilne 
bjärten unb l'anbe(üter üonnöthen; mae faijft Su ^u bem (Jin- 
fciK, ben id) habe, 2)id) an biefen '^laP, 311 fetten? ^dj tadjk, 
S)ii follteft Sid) nid}t übel ju einen: foidjen älmtc fdjiden. .*9a)'t 
5)u nidjt Suft, in ihre Sienfte 3u treten V" 

Gin ®ovt, iDelc^e^ 5öel'tür3ung unb übermäßige ^Tcube, d^U^- 
trauen unb .sjoffnuni}, Grblaflen unb Wlühen 3u gleidicr 3'-'it 
auc'brüdte, anirbe mhS tv»ohl ,iU Statten fommen, bie 'iserroirrung 
auC'^ubrüden, »verein biefe 3(nrebe ben guten 3(gathon feßtc Sie 
»rar ju gvcf?, aUi baf^ er fogleid} hätte antaunlen tbnnen. 3Ülein 
bie 3lugen be^i .Oippia^, in nicidien er einen Jheil ber 33o^heit 
\a§, bie ber Scpbift 5U verbergen Üd) bemühte, gaben ihm ba(b 
bie Sprad^e »nieber. — „äl^enn l^n i'uft ha|'t, 3)id} auf biefe 2(rt 
^on mir (cci3umad}en," r»erfel3tc er mit fo vieler ^-affung, al^ 
il}m mbgtid} mar, „fo l)ahe \dj nur eine 23ebenflid)feit." 

„Unb biefe ift?" 

„3)af5 xA) mid} fchr fd)ledit auf bie £anbmirthfd)aft oerftehe." 

„2)aa hat nid}t'J ju bebeuten; Su mirft £eute unter 2)ir 
baben, bie fid} beftc beffer barauf t>erftehen, unb biee ift genug. 
3m llcbrigen glaube id), baf; 2u mit 'i>ergnügen in biefein 
Öaufe fein mirft. S)u liebft bat- :?anbleben, unb 2)u wirft 06= 
legenlieit haben, alle feine 3ümel}mlid3teitcn ju ft^mcden. SBenn 



5üttffw IdaUj. 171 

3)u e§ aufrieben bift, fo gel^c td^, bie ©ac^e in Stic^tigJeit ju 
bringen." 

„S)u b<ift ®ir bag SHec^t ertauft, mit mir ju niadjen, waä 
S)u itillft." 

„Sie 2ßat)rt)eit jn fagen, ^lalliaS, ungeaij^tet ber ficinen 
2Jli^l}e[Iigfeiten unferer Äötifc, üerUere ic^ S)ic^ ungern. Slüein 
S)anae fc^eint eä gu iüünfd)en , unb ic^ \)ahe: SJerbinblid^teiten 
gegen fie. ©ie bat, idj tuei^ nicbt tuober, eine grofBe DJ^einung 
»on Seiner gäbigfeit gefaxt, unb ba xä) alle 3:agc ©elegenbeit 
baben lüerbe, S)i($ in ibrem i^aufe ju feben, )o tann id) mir'ä 
um fo eber gefallen laffen, S)icb an eine 5'veunbin abzutreten, 
Don ber icb geföil bin, ba| fie S)ir fo begegnen lüirb, Jüie 5)u 
e§ cerbienft." 

Slgatbon bcbarrte in feinem angenommenen 3;one tion ©leid?; 
giltigfeit, unb .'oippiaei, bem e§ SJKibe fcftete, bie ©pottereien 
äurüdsubalten , bie ibm alle älugenblide auf bie i'ippen tarnen, 
üerliel ibn, obne fid) merfen ju laffen, ha^ er roüfjto, waä er 
üon biefer ©leicbgiltigfeit beuten feilte. 

Sa^ 33etragen 2lgatbon'» bei biefcm Stnlafe ipirb ibn üiel= 
leitet in ben 33erbacbt fetjen, baf? er fid} belaufet gciuefen fei, eä 
ftebe nicbt fo gar rid}tig in feinem .t^erjen. Senn »üarum bätte 
er fonft notbig gebabt, fid) 3u üerbergen? Slllein, man muf; fid) 
feiner gegen ben ©opbiften gefaxten SSorurtbeile erinnern, um 
ju feben, ba^ er üolltommen in feinem Gbarafter blieb, inbem 
er G'mp^^nbungen i»or ibm ju Derbergen fud)te, bie einem fo 
unüerbefferlicben Sinti ^^l^laton gau3 uncerftänblid) ober Dotltom^ 
men läd}erlid} geiüefen luären. Sie ^"reube, rteldjer er fii^ über= 
lie^, fobalb er mieber allein inar, lä|t un§ feinen S^ieifel übrig, 
ba| er bamal^ nocb nidjt ba^ geringfte 9)li^trauen in fein iperg 
gefegt babe. 

Siefe 'greube roar über alten 2lu§brncf. £iebt)aber Don einer 
geiDiffen äfrt tonnen ficb eine 5)orfteliung baDon ma(^en, iüeli^e 
ber allerbeften 23efd}reibung niertb ift, unb ben Uebrigen würbe 
biefe 33ef(^reibung ungefdbr fo öiel b^lfen ab3 eine ©eefarte 
einem ■yuf^gänger. Sie imDevgleid}lid}e Sanae mieberjufeben, 
ni(^t nur nuebersufeben, in ibrem .»öaufe ju fein, unter ibren 
Stugen ju leben, ibres Umgang^ ju genießen, üielleidjt — ibrer 
e5'reunbfd}aft getDürbigt 3U merben — bier bielt feine ent^üdtc 
Ginbitbung^Jfraft fülle. Sie "pcffnungen eine» ge>ubbnlid}en 
Siebbaberg würben weiter gegangen fein; allein Stgatbon war 
fein gewöbnlid)er fiiebbaber. „^cb liebe bie fcböne Sanae," fagte 



172 MMfion. 

.s>nacint(ni'?, l»a er nad^ ihrem Okmift tüftcrn >imr. „Gbcn barum 
liebft Xn fie nicht," it>ürbc ihm bie Sctratii'dK T'ictima fleant^ 
iücrtct haben, „lierjeniflc, bcr in bcm l'luflenblide, ba ihm 
feine (^jeliebtc ben erften S{ni\ anf ihre i)anb öei'tattet, einen 
!üninfch nach einer großem ölüdfeligteit ^at, mufj nic^t faßen, 
baj? er liebe." 



^weites Captfef. 

55eräubcrunfl bcv 3ccne. 

Sanae befa^ bnrch bie 5r<^'0<^''iflff't be§ ^ßrinjen 6ßru?, 
anf.cr bem ."öaufc, »cKte-S fie jn Smi}rna bemohnte, ein l'anb-- 
ßnt in ber anmutbiiTiftcn Öccjenb an)5crhalb ber Stabt, wo [le 
t>pn 3eit 311 3t'it einine bem i'ertpiüiien getiHMble 2c[(;ie jnjn- 
brinßen vflcilte. Ji>icrbcr nui|';te fiel) lUiiathon be^^cben, um »on 
feinem neuen 'Jlnite 'i^efift 3U nehmen unb Möjcnige ju peranftalten, 
tpa-:i jum (Snipfaui^ feiner Ojehicterin nlMhig inar, niclche fich 
üoriienommcu hatte, ben S^cft ber fchöneu ^a.\)xeäieit auf bem 
i'anbc 3u genicften. 

3lUr lüiberftehen ber 33erfu(f)unß, eine Sefchreibung t»on bie^ 
fem i^anbijutc 3u macl}on, um bem ?efcr ba^ 5>erc(nüiien gu 
iaffen, fid) baffclbc fo ivobl auc^clciiit, fo Vväditicj unb fo annonehm 
üDr3uftellen, al-3 er felbft >ritl. l'U10:5, mae tt>ir bapon facjen moüen, 
ift, bafi biejeniijen, bereu (I"inbilbuniV>fraft einiger Ünterftüljung 
nbthig hat, ben fed^sehnten Üu'fang bc5 befreiten 3erufalem'^ 
lefen mü|5ten, um fid) eine 3>crftcllung uon bem Orte 311 machen, 
ben fid) biefe gried}ifche äirmibe 3um <3chaup(aU ber toiege au§-- 
tt>ählte, bie fie über unfern .s^elben 3u erhalten hoffte. Sie fanb 
nid}t für gut ober fonnte es nicbt über fid} felbft erhalten, ihn 
lange auf ihre X'lntunft irarten 3u laffcn; unb fie mar taum 
angelangt, aly fie ihn 3U fich rufen lief) unb ihn burch folgenbe 
Slnrebe in eine angenehme 33eftür3ung feiUe: „2)ie Setanntfdjaft, 
bie mir oor einigen Jagen mit cinanbcr gemadjt haben, niäre 
auch o\]\\e bie ■3(!ad)ridhtcn, bie mir öippia§ üon 5)ir gegeben, 
f(^on genug gcmefen, mid) 3u über3eugen, bafe 2n für ben 
6tanb ni(^t geboren bift, in ben 2)id^ ein mibriger S^ifiiH ö^ii^fet 
l^at. 2)ie ©ereditigteit, bie id) ^erfonen ton 9>erbienften miber-- 
fahren 3U Iaffen fähig bin, gab mir ba^J 33erlangen ein, 5)i^ 
nu^ einem ißerhältniffe gegen .'öiwia'? 3u fehen, melchcy 't)ix bie 
3?erfd)icbenheit Seiner 'jenfungvart pon ber feinigen in bie 



Siiitflf« BuA. 173 

Säiiae bcfc^roeili't gemacht Iiabcn iuürbe. öv t)atte bic Oiefällig; 
feit, S)id) mir a\ö eine $erfon Dor3ufc^(agen, bie fi(^ fdjidte, bte 
Stelle eine» ätuffeljer» in meinem .'oaiife ju »ertreten, ^d) na(}m 
fein Erbieten an, um ba» i^ergnügen gu baben, ben ©ebraui^ 
barton ju mad}en, ben id) Seinen ä>erbten[tcn unb meiner 2ien= 
fnngÄart fcbulbig bin. S)u bi[t frei, Ä\i(lia'3, imb üolIEommen 
.'ö^vr, 5u tbun, \va§ S)u für gut befinbeft. i^ann bie ^-reunb; 
fcbaft, bie id) S)ir anbiete, S)icb belegen, bei mir in bleiben, 
fo wirb ber Duime cineS 3lmte», »on beffen ^ftidjten id) S)ic^ 
Kodig freifprecbe, luenigften» baju bienen, ber 3iV(t eine begreif: 
liebe Hrfad}e gu geben, lüantm 2)n in meinem .s^aufe bift. &>d 
nid}t, fo füll ba^j ä^ergnügen, tüomit iä) ,v.ir 33efDrbening ber 
iSntroürfe, bie 2)u iregen 2)eineä Üinftigen Sebcns macben fannft, 
bie $cinb bieten werbe, 2)id} üon ber rauterfeit ber 95emegung»s 
grünbe überjeugen, irteldje mi(^ fo gegen S)it^ ju banbeln an= 
getrieben bciben." 

5)ie eble unb ungeäft>ungene Stnmutb, lüomit bicfeg gcfprocben 
mürbe, üollenbete bie 2i?irfung, bie eine fo gropmütbige C5r= 
fliirung auf ben empfinbunggüoüen 2lgatbon mad^en mufjte. 
2Ba3 für eine 2Irt gu benfen! 2öa§ für eine Seele! — Konnte 
er tpcniger tbun, ak" fid) ju ibren ^ü'^en merfen, um in Sluä: 
brüden, beren 3>erroirvung ibre gange 33erebfamfeit auemacbte, 
ber Seirunberung unb ber S)an!barfeit ben Sauf gu laffen, beren 
Ucbermafj feine 23ruft gu jerf^rengen brobte? — „.^eine S)ant= 
fagungen, 5^altiag," unterbracb ib" bie grDi5mütbige 2)anae; „waä 
idb getban babe, ift nicbt mebr, aU id) einem jebcn iHnbern, ber 
S)eine iu'rbienfte bätte, ebenfolnol fdjulbig ju fein glaubte." — 
„3d) babe feine 9(uc^brüde für tai', maä icb empfinbe, anfaetungc-^j 
mürbige Sanae," rief ber entgüdte 2(gatbon; „icb nebme 2)eii^ öe= 
fdjenf an, um ba§ SJergnügen ju geniefeen, S)ein freitüilliger 
Sflaric ju fein, eine Gbre, gegen toeldje id) bie Ärone beä Wonig'o 
üon ^erfien üerfdjmäben »nürbe. ^a, fdjönftc S)anae, feitbem 
id) 2)id) gefeben b<^be, fenne icb fein grb^ereio ©Ukt, aiä 2)icb gu 
fcben; unb menn Sllle^', xoaä id) in Seinem Sienfte tbun fann, 
fät)ig tt)äre, S)icb »on ber unauefpred)lid)en ©mpfinbung, bie icb 
Pon Seinen: SBertbe _ babe, ju überzeugen, — nnirbig märe, mit 
einem jufriebenen Sßlid pon Sir belobnt gu ir»erben — o Sanae! 
loer roürbe bann fo glüdlicb fein aU id)?" — „i^aff un^," facste 
bie befd)eibene 9ti)mpbe, „ein ©efpräd) enben, ba;? bie allgu grof;e 
Sanfbarfeit Seine:? .^ergenS auf einen p ijoijen Zon geftimmt 
bat. ^d) b^ibc Sir gefagt, auf tva^ für einem ^iif' 2)u i)m 



174 Hjalijon. 

fein tuivft. :^c^ fe^e 2)id^ all einen l^reunb meine? öoufeg an, 
beffou öci^ontvait mir ä^eifliuH^en madjt, be^en ^JBerti) ic^ 1)0^= 
fd)äUo, unb bcfjon 2)icul'tc mir in meinen ^iingcleflenbcitcn bejto 
nütilid)cr fein tonnen, ba fie fveimiUioje unb bie (Jruc^t einer 
uneiiiennülui^en />rcunbfd}aft fein «erben." 

iliit biefen äl'orten verlief; fie ben banEbaren 3Iqatbcn, — 
in beffen (5rtlärnnc\ C^inicje iiiclleidjt Sd})!)!!!)'! unb Unfinn, ober 
ireniöften'S ju üiel "^euer unb (Sntjüdunß c^efunben haben mer: 
ben. iHllein fie »rerben fid) ju erinnern belieben, ba)5 'üt^atbon 
jncbcr in einer fo i^elaffenen ('•Hnnütb-Munfaffuni^ n?ar nne fie, 
nod) 5XllcÄ ntufUe, lüaö fie burcb unferc i'erratberei t»on ber 
fcbönen 2)'anae erfahren haben. ^JlUr loiffen freilid}, tt?a^ mir 
untjefähr fcn ihr beuten feilen ; allein in feinen Slugcn mar fie 
eine ©ottin, unb ju ihren ^yüfien lieiienb fcnnte er, 3umal bei 
ber 5ßerbinblid}teit, bie er ihr gej^enüber h^ittc, natürlid)ern.ieife 
biefe S)anac nid}t mit ber pbilcfcphifdien ©leid^fliltigteit an: 
fehen, momit mir Stnbern — fic nid}t fehcn. 

Slcjathon mar nun alfo ein öauc'vienoffe ber fc^onen 2)anae 
unb entfaltete mit jebem Jat^e neue U>erbienfte, bie ihn biefcsJ 
©lüdeö mürbig aeigten, unb bie feine gcrincje Sidjtung für ben 
öippiaf^ ihn ncrhinbert h<3tte, in beffen .'paufe fehen äu laffen. 
2)a, nebft tm befcnbern Grgetjungen be» i^anbleben^, biefe 
feinere ä(rt iion S^ehiftitjungen, an benen ber Wi^ unb bie 
DJiufen ben meiften 2(ntteil haben, bie hauptfä(^(id?fte S3efchäf: 
tigung mar, mc^u man bie 3*^it in biefem angencbmen Slufcnt: 
hält anamnbte, fo hatte er ©elegenheU genug, feine Jafcntc Don 
biefer *2eite fdiimmern ju laffcn. (seine bezauberte ^bantafie 
gab ihm fo Diel Grfiubungen an bie .V)anb, baf, er feine anbere 
iyjühe hatte, al^ biejcnigen auejumäblen, bie er am ©efc^idteften 
glaubte, feine ©ebieterin unb bie tleine ©efellfchaft »on t>er: 
trauten ^rfim^c"/ ^^^ Ücf) '■^«■'i il^"^ einfanbcn, ju ergetien. So 
meit mar e§ fchcn .mit demjenigen getommen, ber vor rcenigen 
Jagen Cv^ für eine geringfdidluge ^^eftimmung hielt, in ber 
■»Perfon eincg unfchulbigen SöorleferiS bie jonifch^n O^ren 3u be= 
jaubern. 

. 3" ^^^ 3; hat fonnen mir länger ni(^t Derbergen, ba^ biefe 
unbefd}reiblid)c (Jmpfinbung (mie er baejenige nannte, ma^ ihm 
bie fd}ijne ®anae eingeflbfjt hatte), biefem ich »Deife nicht toa^, 
meldje'o mir (fo menig er es aud} geftanben hdtte) gan3 unge 
fd}eut Siehe nennen mcllen, in bem ?anfe Don menigen Jagen 
fo fehr gen^achfen mar, ■ ta^ einem jeben 2inbern als einem 



SrnUis :Bucf). 175 

3lgat^on bie Slugen über ben watjren 3u[tanb feine» ipei-genä 
fjätten aufgeben muffen. Unb ungead}tet mir beforgen muffen, 
ba^ bie Ümftänblicbt'eit unferer 6r5äl}Iung bei biefem SEbeile 
feiner @efd}id)te ben emftljaftern unter unfern Sefern langiüeiüg 
üorfommen merbe, fo fönnen W'n un-5 to<i) nid)t entbvecben, 
üon bem 9Bie unb SBarum biefer fd)nellen ä>eränberung ge= 
naucve ^tedjenfcbaft ju geben. Stlie 2(cbtung, bie toir hm be- 
fagten ernftl;aftcn ^efern fd}u[big finb, tann unb barf un» nicbt 
üerbinbern, aU etmay 9Jiöglid}cc^ an5unef}men, bafs biefe @e= 
fd}id}te üitl(eid)t fünftig einem jungen ncd) nid)t ganj au§ge= 
brüteten 2(gatbon in bie i)änbe fallen fönnte, ber au^ einer 
genauem Sefd)reibung ber ä>eränbeiungen, tttelcbe bie ©ottin 
S)anac nadj unb nad; in bem i3er3en und ber 2)enfungi3art 
unfers gelben berr>orgebrad}t, fid} gemiffe 33eDbad)tungen unb 
ßautelen jieben fönnte, üon »r)eld}en er guten ©ebrau»^ aU 
mad)en ©etegenbeit befommen modjte. 2Bir glauben alfo, luenn 
»t»ir, biefem 3u!ünftigen 2(gatbon ju ©efallen, xm-i bie dJlntje 
nofjmen, ber l'oibenfd)'-ift unfer'o .f)elbcn, fcn ber Ouelle an, in 
ihrem iriien)Dl nccb gel}eimen Saufe uadi3ugeben, befto eber ent= 
fd}ulbigt 3u fein, ba eC^ allen llebrigen, bie mit biefeu Stnefboten 
iiiditfi äu mad)en »üiffen, freiftel}t, taä folgenbe ßopitel ju 
überf erlagen. 



9iatiulic^e ©efc^id^te ber 5p[atonifc^cn fiicBe. 

3)ie Quelle ber Siebe (fagt 3croafter, ober bdtte ei§ bcd^ fagen 
fonnen) ift ba§ 2lnfd}auen eine§ ©egenftanbeö, ber unfere 61n= 
bilbung^olraft bezaubert. 

5)ev SBunfd}, biefen ©egenftanb immer anjufd^auen, ift ber 
erfte ©rab bcrfelben. 

"^i bezauberter biefeS 2tnfcbauen ift, unb je mebr bie an biefef? 
93ilb ber i^otUommenbeit angebeftete Seele baran ju entbeden 
unb 3u bciininbcrn finbet, befto länger bleibt fie in ben ©renken 
biefeä erften ©labeg ber Siebe fielen. 

Saejenige, ■ma§ fie bierbei erfährt, fommt anfangt bem= 
jenigen au^erorbentliiben Suft^^be ganj nal)e, ben man $5er= 
äüdung nennt. 3llle aubern Sinne, alle tbätigen .Hrafte ber 
Seele fd}einen ftill ju fielen unb in einen einjigen 83lid, irorin 
man feiner 3eitfolge geiriat)r föirb, üerfd}lungen ju fein. 



i'(0 _^*J?i''?l!- 

SMcfcr 3u|tai»ö ift ju ocipaltfam, als ba& er lange baiiem 
foniuc. 

l'aiifl[ainer ober fc^ncllcr tnadjt er bcm 93ett)uf)ticin cinc^ 
unaiK-fpvocf)lid[)cn i^cviviüi^cnc- _^^taU, tt?dc(}cÄ bie natüriicf)c 'i^ol^^e 
jcnC'5 ctftatifri)en 5liifc^aueii'5 i)'t, unb Wovon (xole einige SIbcpten 
uuy üerfid)crt l}abcn) feine anbere ^ilrt üon i^ergnügen ober 
äl^cduft una einen bepern ^^eciviff geben fann, als ber unreine 
unb büftere Schein einer ^H\i}farfc( von ber Itlarlieit beö nn- 
förperlicl}en l'ic^t'?, mcrin (il^rer ilteinung nact)) bie üieifter aiä 
in ihrem (Elemente leben. 

SiefeiS innerlidje isergnügcn äußert fid) balb burd^ bie ^n- 
önberuniien, bie e^ in bem meitanifdjen iheit unfery !i!i>e[en§ 
Ibervorbringt. fe waüt mit büPÜ'itber iDhmterteit in unfern 
3fbern, e^^ fd^inimert mi-S unfern 'JUigen, eei giefjt eine läd)etnbe 
^eiterfeit über unfer @efid}t, giebt allen unfern !Öeroegungen 
eine neue Jebbaftigteit unb 3lnmutl), ftimmt unb erböbt alle 
.Gräfte unfer er Seele, belobt ba5 Spiel ber ^^bantafie unb beia 
ÜBitje^S unb fleibet, fo 3u fagen, alle unfere ^been in ben Sdjim: 
mer unb bie '^cixbi ber i?iebe. 

(iin Siebiiaber ift in biefem 3lugenblide meljr al^ ein ge: 
>oü()nüd}er OJlcnfd^; er ift (ane ^4ato fagt) von einer ©cttbeit 
voll, bie autt ibm robct unb mirft, unb e^ ift feine iNollfornmen: 
beit, leine ^Jugcnb, feine Melbentbat fo grof?, mo.ui er in biefem 
ctanbe ber ibegeiftoiung unb unter ben 'Jlugen tcä geliebten 
(3egenftanbe'? nid)t fal)ig tuftre. 

2)iefer S^ft^^nb bauert nodj fort, nicnn er gleid) üon bem; 
felben entfernt nnrb, unb ba§ 93ilb beffolbcn, t^a^ feine cjanjc 
Seele au'o5ufüüon ld)oint, ift fo lebhaft, baf? ey einiger ^nt bt- 
barf, bis er ber iHnvefenlicit be» Urbilbe» gewabr mirb. 

3lber faum empfinbet bie Seele biefe 3lbniefenbeit, fo per; 
fdnvinbet jeney i'crtjnügen mit feinem ganjen Si^iibcrgefolge; 
man erfäbrt in immer junebmenben (^>rabcn ta^ ©egentbeii 
Don allen SCHrfungen ber porbefagten in-geifterung, unb ber^ 
jenige, ber Por Äurjcm mehr aly ein 2)]enfd) fd}icn, fd)eint nun 
nid}ty abj ber Scbatten von fid) felbft, ebne Seben, ebne ©eifl, 
JU nidjty gefc^idt, aly in einobcn SiMlbniffen nne ein ©efpenft 
uml}eräuirren, ben DJamen feiner ©bttin in Jelfen einjugraben 
unb ben tauben Säumen feine Sdimerjen »oräufeuf^en. 

C2in tlägUd}cr 3iiftanb, in ©abr^eit, roenn nic^t ein ein3iger 
99lid bey (^egenftanbey, Pon bem biefe feltfame Sejauberung 
l;errüt}rt, binlänglic^ wäre, in einem illUnf biefem Schatten lüic: 



■5iinftc$ Biic^. ' 177 

bor einen Seib, bent Seib eine Seele unb ber 6eelc biefe SÖe; 

gcifterimg tt)ieber,utgeben, buvd) lüelc^e [ic, obne 95cobnd}hino 
einiger Stufenfolge, üon bcr SJersweiflung ju unermeJ3Üd}Cv 
SBonne übergebt. 

SBenn Slgatbon biefcS 2llle§ nidjt ßöllig in fo bobeni ©rabc 
erfubr aU Slnbere feiner 2(rt, fo mu^ e§ üermutbUi^ allein 
bem ßinfluffe beigemeffen merben, föeldjen feine geliebte ^fpi^e 
no(^ in ba^ienige b^tte, \oa§ in feinem ^erjen üorging. 

SUlein n^ir muffen gefteben, biefer 6infliif5 tt?urbe immer 
fcbtt»ä(^er; bie lebbaften §arben, womit ibr Silb feiner ßinbit; 
bnng biöber üorgefcbtüebt b^^tte, föurben immer matter, unb an- 
statt ta^ ibn fonft fein $erä an fie erinnerte, mu^te e!§ iejjt 
burc^ einen Bufall gefcbeben. 

(Inbli(^ üerfc^lüanb biefeS SBilb ganjlicb. ^fpc^e bövte auf, 
für ibn ta gu fein; ja, faum erinnerte er fi(^ Stlleto beffen, toa^i 
üor feiner Sefanntf^aft mit ber fi^önen S)anae üorgegangen 
war, anber'?, aU xok ein erttJacbfener SUenfi^ fidb feiner erften 
Äinbbeit erinnert. 6§ ift alfo leidet gu begreifen, ta'^ feine 
ganje üormalige 2trt ju empfinben unb ju fein einige 5ßer: 
änberung erlitt unb bie ^-arbe unb ben Zon beä ©egenftanbe-S 
betam, ber mit einer fo unumfi^räntten dJladjt üi>er ibn bevrfd)te. 

©ein ernftbafteä 2Befcn mad)te na^ unb na(^ einer gemiffen 
2)iunterfeit $la|5, bie ibm ä^ielc^S, ba^ er ebemabo gemifibilligt 
batte, in einem günftigern Sii^te geigte; feine Sittenlebre tnurbe 
unüermerft freier unb gefalliger, unb feine ebemaligen grcunbe, 
bie ätberifiben ©eifter, menn fie \a nod) einigen Qutritt bei ibm 
batten, muf3ten fid} gefallen laffen, bie ©eftalt ber fcbönen S)anae 
angunebmen, um üorgelaffen ju werben. 33Dr Segierbe, ber 33e; 
berrfd^erin feine:5 ipergenä ju gefallen, tocrga^ er, ficb um ben 
33eifall unfit^tbarer 3iif<^auer feineig Sebenä gu befümmern, unb 
ber Suftanb ber entforperten Seelen bäu(^te ibn nic^t mebr fo 
beneibenewürbig, feitbem er, obne feinen Seib abgelegt ju baben, 
im Slnfdjauen biefer irbift^en ©öttin ein 3>ergnügen Qino% 
welcbe^ alle feine ßinbilbungen überftieg. 

S)er äöunfcb, immer bei ibr gu fein, tnar nun erfüllt. S)em 
gweiten, bcr auf biefen gefolgt fein mürbe, bem S^erlangen, ibre 
greunbfcbaft gu bcfU^.en, mar fie felbft gleid) anfang^j gro^= 
' niütbigertueife gunorgelommen, unb bie üerbinblicbe unb üer^ 
traute 5}lrt, mie fie etlid)e Slage lang mit ibm umging, licfj ibm 
Won biefer Seite nid}t'3 gu münfd}en übrig. 

S)a et nun ibre grcunbfdjaft l;atte, fo münfdjte er auc^ il)re 

iüJiclanb'ä äßcite, l, 13 



178 _ )(öot9oti_ 

Ciebe ju haben. „3bre Ciebe?" — ^a, aber eine Viebc, h)ic' 
mir bie C^iiibitbiiiu^efraft cine^o iJIflatbon fäbi^ ift fid? vor.iujtellen. 
iturj, ba er anfiiij] ,ui inerten, bap er fie liebe, fo münfitte er, 
»ieber iieliebt ui tverben. VlKein er liebte fie mit einer fo uneiyien- 
nühiflen, fo geiftiiien, fo be^verbenfreien l'iebe, baß fein fübnfter 
SlBunfd) nid)t weiter iiin^, al'o in jener fpmpatbetifd^en 'Serbin; 
bunfl ber Seelen mit ihr ,^n ftebcn, woocn ihm ^^.^tidje bie Ür- 
fabrnnci geiieben hatte. ^ilUe anijenebm, badjtc er, mic cnt= 
3üctnnijor>cll, n^ie febr über ilÜle'ö, rm* bie Sprad)e ber Sterb-- 
lidjen anebrüden tann, müfjte eine fold^e icpmpatbie mit einer 
2)anae fein, ba fie mit i^fndjen fdion fo angenebm gewefen n?ar! 

3um Uiiötüd für nnfern ^^^(atonifer mar ble-o ein ""^ilan, moju 
3)anae ficb nid)t fo iiut anlief?, al5 er e^ flercünfdit hatte. !I)cnn 
fie fnbr immer fort, fid) in ben C^ren.u'n ber ,'^reunbfd^aft jU 
halten; ea fei nun, Da^ fie nidit fleifticj i^enufl war, fid) üon 
ber intellectuellen ^iebe einen redeten ^•l<et:»riff ja machen, ober 
ba^ fie e§ lächerlid) fanb, in ihrem iltlter unb mit ihrer Aigur 
eine 9iolle ju fpielen, wcidje fid) nnr für 'il>erfonen, bie im ^abe 
feine 33efu(^e mehr annehmen, ju fdjideu fd)ien. 3tt>ar hatte 
fie JU üiel ^•öefd}eibenhcit, fid) über biefen lehtern ^.Jiunft beutlic^ 
3U ertlären; aber cC^ fehlte ihr bcd) nic^t an SBenbuniien, ihm 
ibre ©ebanfen t>on ber Sad)e auf eine feine iHrt ju »erfteben 
JU flehen. 0e>t>iffe f leine 9Iad}idffioifeitcn in ihrem ^u|?, ein 
Derx'ätberifd)er Bfphpr, ober ihr Sperliuc], ber, wenn fie neben 
SIgatbon auf einer Düiheban! fa§, mit mnthnMlliiiem Sdinabel 
an bem ©emanb jerrte, bas ju ihren Aüftcn berabflof?, fa)ienen 
oft feiner ätherifdien Siebe fpotten unb ihm Slufmunterungen 
geben ju itiolien, beren ein minber bejauberter i'iebbaber nid}t 
beburft hätte. 

(Sie hatte Urfad}e, mit bem örfolg biefer fleinen Äunftgriffe 
jufrieben ju fein, l'tgathon, voMiex getiiohnt voax, ben Seih unb 
bie Seele alä jwei uerfchiebene äi^efen ]xi betrachten, unb in beffen 
Slugen 2)anae eine geraume i^eh nichts 3(nbercs al^s, nad) bem 
2(usbrude be^ öuibi, eine himmlifche SAonbeit in einem 
irbifdjen Schleier gewefen raar, oermengte biefe beiben SL>efen 
ic länger je mehr in feiner ^i^orftellung mit einanber, unb er 
tonnte eg befto leidster, ba in ber Jhat alle forperlicfjen Sd^ön^ 
beiten feiner ©öttin fo befeelt unb alle Sd)(i'nheiten ibrer Seele 
fo perförpert ttiaren, baß e§ beinahe unmbglicb mar, ficb bie 
einen ohne bie anbern PorjuftcUen. 2;iefer llmftanb brachte iVoax 
feine n»efent(iit>e 33erftnberung in feiner 2Irt ju lieben herüor; 



Jmnti :Buc^. 179 

tod) ift geh)ife,_l)af5 er nidjt wenig baju beitrug, ihn unüermertt 
in eine 33erfa)1ung ju fe^en, toelc^e bie 3lbfid}ten ber fc^lauen 
2)anae mebr 511 begünftigen a[y ab3iifd}recfeu fd}ien. 

S)u, für ben wir am gro^mütbiger "J-reunblc^aft un€- bie 
2)Mbe gegeben baben, biefe§ ®ir allein gemibmete Capitel ju 
fcbreiben, b*ilte bier ein unb frage S)ein .sSer3! SBenn Su eine 
S)anae gefunben baft — armer Jüngling! itield)e DJiollv 6ea= 
grim fann e§ nicbt in Seinen bezauberten klugen fein! — unb 
S)u ferftebft ben Scblufe bicfe^^ 6apitel$, fo fcnunt unfere 2Dar= 
nung fcbcn 3u fpät. Su bift iierloren! bliebe in biefem Slugem 
blirfe, fliebe unb erftide ben Si^unfi^, fie it>ieber3ufeben ! äöenn 
S)u bie? ni(^t fannft, wenn 2u, nacbbeni S)u biefe ÜBarnung 
gelefen, nid^t willft : fo bift 2)u fein Slgatbon mebr, fo bift S)u, 
was ȟir 5(nbern 2Ule finb; tbue, Was 5)u willft, e^ ift nidjte 
mehr an S)ir gu üerberben. 



■^icrfcs ^ap'itet. 

3Jeue Talente ber fcbönen ^anae. 

2)anae war weit entfernt, gleic^giltig gegen bie 33Dr3üge be§ 
Äalliag 3u fein, ober (bie Sacbe unoerboblen ju fagen) ee foftete 
ibr üielmcbr einige Mühe, ibm 3u oerbergen, wie febr fie ßon 
feiner Siebe gerübrt war, unb wie gern fie ficb biefelbe 3U 3iu^e 
gemad)t b^itte. 3tl(ein au^ einem Stgatbon einen 5t(cibiabe§ 3u 
mad^en, tonnte nicbt ba§ SBerf üon etlid}en 3;agen fein, 3umal 
ba er burcb unmerflid^e Sdjritte, unb obne ba^ fie felbft etwa^ 
babei ju tbun f(^ien, gu einer fo großen S^eränbenmg gebracht 
werben mu|te, wenn fie anber^ bauerbaft fein foUte. 

Sie grope Äunft war atfp, unter ber Masfe ber ^-reunbfdjaft 
feine 93egierben 3u eben ber 3eit ju rei3en, ba fie felbige burd^ 
eine unaffectivle 3w^"üdbattung ab3ufd}reden fd)ien. 

StUein au^ bieg war nid}t genug; er mufste ücrber bie 3Jlac^t 
»ertieren, 3U wiberfteben, wenn ber Slugenblid einmal gefommcn 
fein würbe, ba fie bie gan3e ©ewalt it)rer 91ei3ungen an ibm 
äu prüfen entfcbloffen war. (Sine järtticbe äßeidjlid^feit mu^te ficb 
üorber feiner ganzen 6eete bemeiftern, unb feine in SSergnügen 
f^wimmenben Sinne muJ3ten »on einer füfjen Unrul^e unb woh 
iüftigen (Hebnfud}t eingenommen werben, ebe fie eä wagen burfte, 
einen a>erfu(^ 3u madien, ber, wenn er gu früb gemadH Worbcn 
Wäre, gar leicbt ib«n ganzen ^$lan bätte »ereiteln tonnen. 

3um Unglüd für unfern ipelben erfparte ibr bie magif(^e 

12* 



180 ?(Oofl)on. 

Äraft feiner Cftnbilbunö bic iMlftc bcr 9JlüI)C, wc\i;c ftc att^ 
einem lloLHuma)? r»on /^rcunbfdjaft nnwenben n^ollte, ihm bie 
iUnwanMunci, bie mit ihm ucviiehcn füllte, ,ui verheilten. (5'in 
l'diteln feiner ('»^ottin mar (ifi'iHl, 'bn i" Ji^cnviüflen i^n jer^ 
fd)mel,H'ii ; il've '■iUicle fdiienen ihm einen überirbifdjen C^Man.^ über 
alle (^ieiiienftiinbe an'>;,nrtief)en, unb il}r Sltljem bcr j'tanjcn ijlatnr 
ben (^eift ber iiiebe ein.nibanc^en. üBa-? mnfUe alfo au^ ihm 
werben, ba fie jnr Ü^oUenbnnfl ihre?^ Siejie» 3Uleo anmenbete, 
voa^S and) ben unempfinblidjften unter allen d)lenfd}en ju iljren 
/^üfu'n hätte le^en tijnnen! 

'-.Uaathcn imifUe noA) nid)t, bafj fie bie ?aute fpiclte unb in 
ber iKufif eine ebenfo flro^e 'i^irtuofin aly in ber ian.^funft 
tüar. 1>k Iiinblidjen ^^(\k unb i'uftbarteiten, in beren G'rfinbunt^ 
er unerfd}5pfli<-t tti^ii'» flaben ihr 'Jlnlaf,, il)n burdi (5ntbedung 
biefer neuen ?){eijuniien in Cirftaunen ju fct;en. „(5v ift billiii," 
faßte fie ju il)m, „bafj id) Seine iienüibunflcn, mir i^eu'inüiien 
ju madjen, bunt eine I5rfinbun() i>Dn meiner 2lrt ern^ibere. 
3)iefen 2tbenb will ic^ 2)ir ben !Ji^ettftreit ber «Sirenen mit ben 
yjhifen flehen, ein Stüd be»? berühmten 2)amon, bas^ iö) nod) 
Don ^Ifpafienci Reiten übrifl bcibe, unb ba§ non ben Äennern für 
bai< aiteifterftüd ber 3;Dnfunft ertldrt föurbe. 2)ie VInftalten fmb 
fdjon taj^n ßemadjt, unb 2)u allein follft ber 3ul)örer unb DJic^ter 
biefe-§ ;ii5ettflcfanae'? fein." 

3iiemaly batte bcm 3(gatl)on eine 3c't länger gebflud^t aU 
bie wenigen Stunben, bie er in Grwartung biefe^ t>erfprod)enen 
^?ergnügeny 3ubrad)te. 2)anae hatte ihn uerlaffen, um burd)- 
ein erfrifd)enbey iöab ihrer cd)bnheit einen neuen (''ilanj ju 
geben, inbeffen ba^ er bie oevfdjuiinbenbcn ^Strahlen ber unter-- 
gebenben 3onne einen nad) bem anbcrn ju jählen fc^ien. Gnb; 
lid) fam bie angefetjte Stunbe. 

Xcv fd}önfte iai^-\ l}atte ber anmut(}igften S^ac^t ipiatj ge^ 
mad)t, unb eine füfje 2)ännnevung blatte fd)on bie ganje 
fd^lummernbe Diatur eingefd}leiert, al^ plbtilid) ein neuer, 
3auberifd}er Jag, von einer unenblid}en l'ienge tünftlic^ üer= 
ftedter Vampen i>erurfad)t, ben rei.^Miben £d}auplat5 erhellte, weld^en 
bie Jee be>:? Ortv ju biefem i^uftfpiel hatte 3ubereiten laffen. 

(jine mit l'ovbeerbiiumen bef^tattete ^Inhöhe erhob fidi au§ 
einem grofjen, fpiegelhellen Ieid)e, ber mit Diarmor gepfiaftert 
unb ring>Jum mit iUurten unb Slofenbeden eingefafu war. 
Mleine Quellen fd)längelten ben i'orbeerhain Ijcxcih unb riefelten 
mit fanftem ©emuvmel in ben Jeic^ l}inab, an bedien Ufer l;ier unb 



Sm^td 13nc^. 181 

ba fteine ©rotten, mit Ä?oraUcnmuf^eln unb anbcrn 6eegeiTtäd}fcit 
au^gefdjmüctt, t)erüorraciten unb bie SBo^nung ber 6ü}nipl)en 
biefea ifi^afferä gu fein fd)ienen. ©in fleinev 9tad}en in ©cftalt 
einer $erlenmuWe(, üon einem marmornen 2:riton emporget}atten, 
ftanb ber 2tnl^ö!^e getjenübcr am Ufer unb mar ber ©itj, auf 
meldjem Sttjat^on al§ 9li(^ter bem Sßettgefanöe ju^ören foUte. 



SDlOßijc^e Rvaft ber SKufif. 

2laat!^on fjatte feinen ^la^ faum eingenommen, aU man 
ein plätfc^ernbeä ©emü^I im Sßaffer, unb auä ber ^erne eine 
fanft jerf [offene Harmonie üon allen Slrten mufifalifdjer ^nftvu^ 
mente ^örtc, ol)ne ju fe^en, tooijex fie !am. Unfcr Sicbljaber 
mürbe, ungea^tet er ju biefem Spiele vorbereitet mar, ju glau= 
ben »erfudpt, ba^ fein innere^ O^r ber .*parmonie ber Sphären 
aufgctl^an morben fei, bereu SBirtlid}fcit ilm bie ^i^t^agorifdjen 
SBeifen fd)on in feiner frül^eften ^uflcnb glauben gelehrt l^atten. 
Sßätjrenb biefeä liebliche (iJetbn immer näher fam, fa^ er ju 
gleicher 3eit bie 2}lufen auä bem tleinen Sorbeermdlbc^en unb 
bie Sirenen auio it^ren ©rotten tjerüorfommen. S)anae ^atte 
bie jüngften unb fc^önften au^ i^ren Stufmärterinnen auä: 
gelefen, bicfe ^Jieernijmp^en Dorjuftellen, meiere, nur üon einem 
mallenben Streif üon himmelblauem Spffuä umflattert, mit 
Gittern unb flöten in ber $anb fi(^ über bie Sßellen ert)oben 
unb mit jugenblic^em Stol^ untabetige Sc^önt)eiten »or ben 
älugen iljrer eiferfü(^tigen ©efpielen entbedtten. lileine ^iritonen 
bliefen, um fie l}er fc^irimmenb, au§ frummen Römern unb 
nedten fie tuxi) mut^roiUige Spiele, inbeffen 2)anae mitten 
unter ben 3}hifen an ben 9ianb ber üeinen öalbinfel berabftieg 
unb, mie äJenu^ unter ben ©raüen ober S)iana unter i|)ren 
3it)mp^en ber^orglänjenb, bem mige feine ^reibeit lie^, auf 
einem anbem ©egenftanbe ju üertreilen. Gin langet, f(bnee: 
mei^eä ©etranb, unter bem i)alb enthüllten 23ufen mit einem 
golbnen ©ürtel umfaßt, flof} in k'i&it mallenben g-alten ju ibren 
§ü^en berab; ein ilranj üon 9{ofen manb ficb um ibre £oden, 
lüoüon ein Slbeil in tunftlofer Stnmutb um ibren 5iaden 
f darnebte; ibr recbter 2Xrm, auf beffen SBei^e unb Scbönbeit 
Öomer'ä ^ntto bätte eiferfüd)tig merben tonnen, umfaßte eine 
Saute üon Glfenbcin. S)ie übrigen ü}lufen, mit nerfcbiebenen 
Saitcniiiftrumeuten üevfeben, lagerten fi(^ ju iljren ($u^en; fie 



182 :tgu 11)011. 

allein blieb in unnacf^al}mlid) veijenDci StclUinß fteben unb 
bbrtc bct :?(uffoibevunfl ju, roelcbc bie übermütt}iöen Sirenen 
il;r cntt]cncniant'<0)i. 

lUan «iiit; floftchcn, bac^ (Mcnuilbc, tt^cldico \\if in bicjem 
Shiiicnblicf unfcrni .viiibcn baiftcHle, roax nicbt fc^v gclcbidt, 
wcbcv H'in .s>oi;^ ncd) feine cinne in ;)hibc ni laf|en. C^)lei(b= 
Wol n\ir bie ;Ubfid}t ber Tauae nuv, iljn buirb bie '!^u9cn su 
bcn ikn'onünuniien beo (*'H'bür'5 vorzubereiten, unb ibt \ctolj 
öerlani\tc feinen nei'inneren Triumph, alc- ein )o reijenbc^ (^c- 
nuilbe burd) bie ^'^anberaewalt ibvcr Stimme unb ibver Saiten 
in feiner Seele auc\uilbfd}en. 

Sie fd}mcid)elte fid? nid}t ju fiel. 2)ie Sirenen borten auf 
,^u finiien, unb bie l'hifen antir orteten ibrer 3hi'3fcrberunfl 
burd) eine Sv/mpbonie, nulcbe aue-iubiüden fd}ien, rcie qewiß 
fie fid} be» 'B\i\}C'-:- hielten. Diad) unb nad) t»erlot fid) bie uRun; 
tcrteit, bie in biefer Si}mpbonie berrfc^te; ein feierlidicr (yrnft 
nal)m ihren ^^lal? ein; bac-> ©etbn tuurbe immer einfbrmii^er, 
biö e'3 enblid) in ein bunfleci, gebämpftes ilhirmeln unb ^uletjt 
in eine tv-in^lidje Stille erftarb. SÜloiemeinee (i'noarten fc^ien 
bem (Srfoii;? biefer uorbereitentien Stille ent^ei^cn 3u bc»rd}en, al^ 
cci auf einmal burd) eine licblidje .'öarmonie unterbrodjen würbe, 
tt?eld)e bie gefliu-ielten unb feclenr»oüen ^ii^il^r ber fcbönen 3)anae 
ausi il^rer l'aute lodtcn. (Sine Stimme, welche fähig fc^ien, bie 
Seelen ibren (i'eibern ^u entführen unb Itobte »iebcr 3U befeelen 
(n)enn n)ir einen Slu-^trud bc5 l'iebhabers ber fcbbnen l'aura 
entlehnen bürfen), befeelte biefe reijenbe 2lnrebe. Xer ^nhalt 
beö 5B3ettcjefaniyj war ein Streit über ben iöor.^ug ber J^iebe, 
bie fic^ auf bie (Smpfinbunii , ober bcrfenii^en, bie fic^ auf bie 
blofee Segierbe grünbet. 9iicbt'5 tonnte rührenber fein aU} t>ai 
©emälbe, mcldje^^ 2)anae r»on ber erften '^Irt ber Siebe mad}tc. 
3in fold}en Jonen, badjte 3lgatbon, gan,^ gewif? in feinen anbern, 
fagen bie Unftcrblid}cn einanber, nni'? fie empfinben; nur eine 
foidje Sprad)c ift ber (Götter nnirbig! 5)ie ganje 3eit, ba biefer 
©efang baucrte, bauchte ihn ein 3lugenblid, unb er rourbe ganj 
unwillig, ak- Saiwc aufhörte, unb eine ber Sirenen, ücn ben 
flöten ihrer Sdiweftern begleitet, oerwegen genug war, e^ mit 
feiner ©bttin aufzunehmen. Xod) er würbe halb gezwungen, 
anbern Sinne'? ,^u werben, als er fie horte; alle feine '^ox-- 
urtheile für bie l'hife fonnten ihn nic^t »erhinbern, ]\ö) felbft ju 
gefteben, ba^ eine faft unwiberftehlidie 5?erführung in ihren 
Ä^oncn atlimete. ^i)xc Stimme, bie an 2Öeic^l;eit unb Siegfam- 



SnnijU» Bndi. 183 

feit nic^t übertreffen trerben fonnte, fdiien alle ®rabe ber (Snt= 
Südtungen au^subrüden, beren bie finniic^e Siebe fäbig ift, unb 
Daä »ollüftige ©etön ber (5"töten exi)bi)k bie Sebbaftigfeit biefeä 
Stusbrude auf einen @rab, ber faum einen Unterfd^ieb jlüifcben 
ber 5Racbat)niung unb ber 2ßabrbeit übrig lief;. Sßenn bie Si= 
renen, bei tt)eld)en ber finge Ulijffeg »orbeifabren muhte, fo ge= 
fungen f)aben, bacbte Slgatbon, fo batte er tooU Urfaclje, fic^ an 
$änben unb 5üf3cn an ben 2)laftbaum binben ju laffen. 

Äaum bitten bie Serfübrerinnen ibren ©cfang geenbigt, fo 
er^ob ficb ein froblodenbes Älatfcben auig bem Söaffer, unb bie 
f leinen 2;ritonen ftiefjen in ibre ^brner, ben Sieg ansubeuten, 
ben fie über bie DJIufen erf)alten ju b^ben glaubten. Stüein 
biefe bitten ben SDZutl) nicbt »erloren; fie ermunterten fid) balb 
\Dieber, inbem fie eine Si)mpbDnie anfingen, tt»elcbe eine fpot- 
tenbe 9]a(^abmung beö ©efange» ber Sirenen ju fein fd)ien. 
3ia(b einer ^i^eile iredifelten fie bie S^onart unb ba§ Si-Htmafi 
unb gingen ju einem Stbagio über, tt:>eld)eii gar balb feine Spur 
üon ben dinbrüden übrig liefe, bie ber Sirenen ©efang auf baio 
®emütb ber ^orenben gemad^t baben fonnte. (5ine füfee Scbrt)er= 
mutb bemäd}tigte ficb Slgatbon's; er fanf in ein angenebmeä 
Staunen, unfreiiüillige Seufjer entfloben feiiuer S3ruft, unb Joof; 
lüftige 3;bränen rollten über feine SCßangen berab. 

bitten au» biefer rübrenben .'o^^tmonie erbob fid) ber ©efang 
ber fcbonen Sanae, melcbe burcb bie ciferfüdjtigen SÖeftrebungen 
ibrer Dtebenbublerin aufgeforbert war, bie gan^e S^ollfcmmenbeit 
ibrer Stimme unb alle Bt-iwberfräfte ber Munft anjumenben, um 
ben Sieg gänjlid} auf bie Seite ber 2)Jufen ju entfd}eiben. Qbr 
©efang fdjilberte bie rübrenben Scbmerjen einer ft»abren Siebe, 
bie in ibren Sd)mer3en felbft ein metand)clifd)e? S^ergnügen 
finbet, ibre ftanbbafte ilreue unb bie Selobnung, bie fie gule^t 
»on ber järtlid^ften Gegenliebe erbalt. S^ie Strt, wie fie biefeg 
auefübrte, ober cielmeljr bie ßinbrüde, bie fie baburd? auf ibren 
Siebbaber macbte, übertrafen 3llle^, tva^ man ficb baöon üor= 
ftellen fann. ätlle feine Sinne maren Dbr, lüäbrenb fein ganjee 
.'öerj in bie ßmpfinbungen gerflof,, bie in ibrem ©efange berrfcb-- 
ten. 6r it»ar nid}t fo meit entfernt, bafe S)anae nidjt bemcrtt 
bätte, trie febr er aufeer fic^ felbft luar, tüie ßiel ©etnalt er fid) 
antbun mufete, um nicbt aug feinem Si^ in bie g-lutb bevab^ 
juftüräen, ju ibr binüber ju fcb»t»immen unb feine in Gut: 
äüden unb Siebe jerfdimolsene Seele ju ibren ^i'i^en au^^u- 
ijauijtn. Sie hjurbe burd) bicfen 2lnblid felbft fo gerübrt, bafe 



184 :^oiiioii. 

fie flcnötbuU iv^ir, t'io 'Jluflen fon ihm nbüiiircnbcn , um ihren 
Öciatu^ iioik'ubcn :-,n füuiuu; allein [ic bcfd)lc|i bei )id) fclbl't, 
bic 'JH'lobniuui nici)t länaoi auhuliijieben, iüeUi)c )ic cincc fo 
tollfoninicnen Viebc fiijultiii ,ui fein filaubte. 

(Sntlict} eiibii^tc fid) ihv i'ieb; bie be(\lcitcnbc ^pnipbcnie 
binte auf; bie befcbtiniten cirencn flohen m ibve (''ketten; bie 
'.Uiufen iH'rfdjroanben, unb bcv ftauncnbe %atl;on blieb in tiau: 
riget (Intjüctung allein. 



eine 3U){c^tucifung, tvc(<^e )um ^olgenbcn oorbcreittt 

2üir fonncn bie iuiletienbeit nid}t innberflen, in tt»eldje wir 
un'5 buvd} bie llmftänbc ijefclU finben, \vm\\ mx unfern .s^-lben 
jn iSnbe be-J üovioen (Kapitels i>evlaffen babcn. ^Bie broben bem 
erhabnen (5harattev, ben er bi-öher mit vühmlidjcr Stanbhafticv 
feit behauptet, unb irobuvd) er fid) billig in eine nid)t gemeine 
.'9od)ad)tunfl bei unfern l'efern flefetit ijat, einen 'JlbfaLl, bcr lUllen, 
bie von einem >>'lben eine iioiltommene Xuijenb forbern, ebenfo 
anftbfiifl fein muf), aly ob fie, nad) bem, loa» bereits mit ihm üor^ 
^eijauflen, natürlid)cnoeife etmaS ^^efferea hätten erwarten !önnen. 

älUe groH ift in biefem Stüde bcr i>ortheil eineä iHoman: 
bid^ter» üor ^emjenitien, tt3eld}er fid) anheifd^ig gemad)! hat, 
ohne ^Norurtheit ober $artcilid}feit, mit 'Verleugnung beä JKuhmv, 
ben er iiieUeid}t buvd) '-l?erfd}bncrung feiner (iharaftere unb bnrd) 
Crhebung bec-' 'Jiatürlid^cn inio ^ilhinberbare ficb hätte erwerben 
tonnen, ber 'JJatur unb ©ahrheit in geanffcnhafter »Uufrichtig: 
feit burdjau« getreu ju bleiben ! !ffienn ^tnex bie ganje grenjen- 
lofe ü^elt beö uliogliAcn ju freiem ©ebraucfe üor fxi) ausgebreitet 
fleht, wenn feine Sichtungen burd) ben mächtigen 'Jteia bcs 
Erhabenen unb (Srftaunlid)cn fchon ficher genug finb, unfere 
(finbilbungÄtraft auf feine Seite ju bringen, wenn fc^on bcr 
fleinfte Sdhein ton Uebereinftimmung mit ber 5Ratur hinläng; 
li(^ i[t' bie 3ahlreid)en greunbe bes SBunberbaren Don ihrer 
iUiögUaifeit ju überzeugen, ja, wenn fie ihm »olle ^i^eiheit 
geben, bie 3Jatur fclbft um,Hifd}affcn unb, al» ein anbcrer ^^ro: 
metbeuö, ben gefchmcibigcn :ihon, auS welchem er feine .^^alb: 
göttcr unb Jpalbgottinncn bilbet, 3u geftalten, wie ce ihm beliebt, 
ober wie e» bie 2lbfid)t, bie er auf un§ haben mag, erheifctjt: 
fo ficl;t fic^ hingegen ber arme öefd}id;täfd;ieiber gcnbthiflt, auf 



Sm^ts :g«d). ■ 185 

einem enaen ^fabe 6c^ritt üot (Schritt in bic (5u^t<3pfe" ^fi" 
ror if^ni per ije^enben äBa^r^eit einsutreten, jeben ©e^enftanb, 
fo grof? ober fo ftein, fo f(^ön ober fo ^äfUid), me er ihn 
finbet, abäumalen, bie Sßirfuncjen fo anju^eben, n)ie fie fraft 
ber unoeränbcrlic^en ©efefee bcr 'J^atur aus ihren Urfac^en !)er; 
fliegen; unb lüenn er feiner ^flic^t ein üollifleg ©enüije get^ian 
bat, mu^ er fid^ gefallen (äffen, baf5 man feinen gelben ant 
6nbe um n^enig ober nii^t^S fd^äBbarer finbet, al» ber fc^ledjtefte 
unter feinen Sefern fic^ ungefätjr felbft 3U fcl)äfeen pflegt. 

58ielleic^t ift fein unfel}lbarereg 2}iittel, mit bem mcnigften 
ätufnjanbe üon ®enie, SBiffenfdjaft unb ßrfa^renljeit ein gc; 
priefener ©c^riftfteller ju lüerben, al» menn man fi(^ bamit 
abgiebt, SDlenfd^en (bcnn 2Jlenfcl}en f ollen eg boc^ fein) olme 
£eibenfd}aften, obne 6d}niac^beit, ol}ne alle 3}tängel unb öe: 
bred}en, burc^ etlidie 33änbe foll nnmberreic^er Slbenteuer, in 
ber einformicjften ©leid^^eit mit fid) felbft, Ijerum^ufül^ren. 
G^' ^In e:§ Qüd) t)erfel}t, ift ein '^nd) fertig, ba§ burc^ ben 3;Dn 
einer ftrengen Sittenlehre, burd) blenbenbe Sentenien, burc^ 
^ierfonen unb $anblungen, bie ebenfo üiele 2){ufter finb, bm 
33eifall aller ber gutl}ersigen £eute üben:afd}t, lüelc^e jebe^ S3ud?, 
taä bie 2:ugenb anpreift, üortrefflic^ finben. Unb roag für 
einen 93eifall fann fic^ erft ein folc^eö Sßerf nerfprec^en, irenn 
ber S3erfaffer bie ^unft ober bie natürliche ®abe befi^t, feine 
Sd)reibart auf ben 2;on ber Segeifterung ju ftimmen unb, t)er= 
liebt in bie fd^önen ©efc^öpfe feiner er^itjten Ginbilbungetraft, 
bie 2)leinung t>on fic^ su ertüeden, ba^ er's in bie S^ugenb felber 
fei ! Umfonft mag bann ein üerbäc^tiger Äunftric^ter fic^ t^eifer 
fd}reien, ta^ ein folc^e» 5Berf ebenfo lüenig für bie Talente 
feineö llrt)eber!§ beiüeife, al^ e^ ber SBelt 91u^en fc^affe; umfonft 
mag er tiorftellen, »rie (eid)t eä fei, bie 5)efinitionen eineia ilm- 
äugg ber 6itten(el)re in ^^erfonen, unb bie 3Jlayimen beä Gpittet 
in öanbtungen ju tieriuanbeln ; umfonft mag er beiüeifen, ba^ 
bie unfrud^tbare Setnunberung einer S^ollfommen^eit, iüel(^e 
man ju erreichen ebenfo ttienig maljven 55orfa^ alä ^-Bermonen 
i)C[{, baä 2(euf5erfte fei, tt^aä biefe tuaderen £eute üon il^ren ^e- 
mütjungen jum Seften einer ungeteljrigen 3öelt eriüarten Eonnen: 
ber lüeifere iJablcr Ijeifit iljnen ein ^dHu.^ unb bat üon ölüd 
ju fagen, irenn ba§ Urtl}eil, baä er üon einem fo moralifd^en 
SBerfe beö Sffiiljc» fällt, niiijt auf feinen eignen fittlid}en C^harafter 
jurüdprallt, unb bie gefunbere 33ef(^affenbeit feine'? @ehirnä 
nidjt ju einem ^eweife feinet fc^limmen i)eraenö gema(^t lüirb. 



186 ■ Hjmon. 

95et 2tüem bcm foiinen tuir nic^t öerbeii^cn, baji »rir ani 
tcrfrf}icbcucn (^3rünbcn in '!Bcrfud)unfl ßeratben fint>, t«or biftori; 
\d)cn 'ilki[}il}eit biefcy ciiv^uie yjlal (^k'tt>a(t an^uthun unb imfcm 
Slflatbon, ircnn C£! micf) burd) ivflcnt) einen Deus ex Macliina 
hätte flcfd)c()en muffen, unv»erfel)rt au» bcr öefabr, vocxin er 
fid) befinbet, berauesuttjideln. 'Jlllein ba rv'n in (irträrtunfl 
jiDijen, bafi bicfe cin^iflc vcctifdje Freiheit iinö nbtbiflen inürbe, 
in bev ^cit^e feiner iöeflebenbeiten fo üiele anbere äieräuberun; 
flcn üorHinebtnen, bafj bie 0efd)ic^te ^;J%itbon'6 bie 9iatur einer 
Ü)cfd)id?te uerloren bätte, fo b»-ibcn mir uns aufiiemuntert, über 
alle 53ebenflid}teiten ^inaiiÄjnßeben, bie un» anfan^ilid) ftntjcn 
flemai^t biitten, unb ung gu überreben, bafj bor Dlutjen, ben 
yevftänbifle ?cfer fciiar ücn ben Sdjrcacbbeiteu unfein .vtelben 
in ber T^ol^^c 3n sieben Ojeleiicnbeit bctommen fcnnten, uniileic^ 
größer fei aU$ ber jmeibenticie S^ortbeil, tcn bie ^u^enb baburd) 
crbalten bätte, roenn mx bie fd}öne 2)anae in bie 'Jiotbincnbijy 
feit flefetjt hätten, in ber Stille üon ibni ju benfen, »pa« bie 
berübmte ^brijnc bei einer geiuiffen (J^elegenheit Don bem roeifen 
jt'encfrateg bffcntlid) acfi-irtt baben foll. 

So tt)iffct benn, fd}bne Scferinnen (unb bütet Gud), [tolj auf 
tiefen 6icfl (Surer 8aubcrmadit ju fein!), ba^ IHcjatbon — nadb^ 
bem er eine giemlicbc ÜBeitc in einem öemütbe.uiftanbe, beffen 
'ilbfd}ilbcrunö über bie Gräfte unferS ^^^infels gebt, allein gurüd: 
geblieben föar — wir »iffen nidjt, ob au? eigner 93eiregung 
ober burch ben gebeimen ^ilntrieb irgenb eine» unfcfratifdien 
©eniu'o, ben Söeg gegen einen '-ßaüillon genommen, rt>eld)er auf 
ber llHorgenfeitc bcg ©arten? in einem fleincn .'öain r»on ili- 
tronen--, (Granaten; unb 5}3iprtenbäumen auf ionifd)en Säulen 
üon ^'ifpiö i'u^tc — baf5 er, ireil er ibn erleud}tet gcfunben, 
bineingegangen unb, nadjbem er einen Saal unb jroei ober 
brei tleincre Bintmer burcbgeeilt, in einem Cabinette, tt>cld}e5 
für bie D^iubc ber l^icbeegottin bcftimmt fd}ien, bie fdjone 3)anae 
auf einem ;')iubebette fdjlafenb angetroffen — 'oa^ er, nad^bcm 
er fie eine lange ^dt in unbemeglid}er Cfntuidung unb mit 
einer 3'^'ivtlid}tett, bereu innevlid}e» töcfübl alle torperlidje Suft 
an Süfeigfeit übertrifft, betrad}tet batte, enblic^, uon ber @e= 
»r>alt ber ßmpfinbung bingt'riffen, fid) nid}t länger jn enthalten 
ycrmod^t, ju ihren '^•üf3en tnienb, eine t>on ihren nad}läfftg au5: 
geftredten ft^bnen öänben mit einer ^"brunft, wovon »oenige 
iiiebbaber fid) eine ißorftellung ju mad)en fähig finb, su füffen, 
o(;nc ba^ fie baüon erwadjt wäre — ba^ er i)ktan\ noc^ mt-- 



SunUiS :Piicf). 187 



niaer al§ jutcr fiit entft^liefjen fönnen, fo unßemerft, aU er 
gefommen, [ic^ ttieber I)iniücg 311 fc^Ieid)en, unb — turj — ba^ 
bie f(eine ^1t}d)e (bte 2;än3erin, iüeM}e feit bcr Pantomime, man 
mei^ nic^t mavimi, gar nic(}t feine greunbin \uat) mit il}ren 
3(ugen gefeben tjaben it>oIlte, bafj er eine äiomli(^c Sßeile nad) 
iHnbrnd) bc^^ ZaQsä allein nnb mit einer ÜJüene, ang toeldjer 
fid} febr ä^ieles l;abe fdjüe^en laffen, au» bem ^aüillon hinter 
bie -UJijrtenljeden [ic^ ir>eggeftol}ten Ijabe. 



yiatSjn<S>Un 5111: SJer^iitiing eine? &efovglic^en 2)li§öerftanbe5. Scfcfidt^ bcä 
jec^gteii 6.a)5itc[§, nebft einet §crjen§ei-leicf)terung beä Slutotä. 

2)ie 2:ngenb (pflegt man bem 2(riftoteleio ober iporaj nac^= 
jufagen) ift bie 2)httelftra^e gtinfc^en jh^ei Slbtüegen, föelc^e beibc 
glei(i) fovgfältig ju nermciben finb. 

die ift obne 3tüeifel iüoblgetban, menn ein Sc^riftfteller, ber 
fid) einen itüc^tigern ^wd aU bie blof^e ßrgel^ung feiner Sefer 
ßorgefe^t bat, bei geiüiffen Slnläffen, anftatt be» jaumlofen 
331utbtüillen:§ Dieler »on ben neuern 'j-ran3Dfen, lieber bie be-- 
fcbeibne 3urüdbaltnng be^ iungfräuiicben" S3irgil nad}abmt, 
lt!el(^er — bei einer C^elegenljeit , wo bie Slngola^ nnb ^ßerfo; 
ranb^ alle ibre DKalerhmft r>erfcbft>enbet unb nid}t'5 beforgt 
bätten, al» ba^ fie nid}t lebbaft unb beutlicb genug fein möd)= 
ten — ficb begnügt, ung gn fagen, „bafs Sibo unb fein ."petb 
in einer .s^öble fi^ jufammcnfanben." 

2(llein menn biefe 3itrüdbaltung fo lueit ginge, ba^ bie 
Sunfelbeit, meli^e man über einen fd^lüpfrigen ©egenftanb 
au^^breitete, ju a)li^t)erftanb unb ^rrtbum ätnla^ geben fonnte, 
fo n)ürbe fie, bäu(it im§, in eine falfd^e Sdjam au^nuten; unb 
in foldben g'äl'en f(^eint ung ratl)famer ju fein, ben S^orbang 
ein SBenig n^egjujiebcn, al» au§ übertriebener 33eben!licbfeit ®e= 
fabr 3u laufen, üielleic^t bie Unfdjulb felbft ungegrünbeten ^ex- 
mutbungen au^'jufetjen. ' 

2Bie mif^fällig alfo aud^ unfern fieferinnen ber Slnblid eineä 
fc^önen 3ii"flli"ö'3 ju ben ^üjjen einer felbft im ©dblummer 
lauter £iebe unb SBolluft atbmenben 2)anae billig fein mag, 
fo fbnnen iüir boc^ nic^t öermeiben, unio nod) etlid}e 2lugen= 
Wide bei biefem anftö^igen ©egenftanbe aufsubalten. dJlan ift 
fo geneigt, in bergleicben g-ällen ber ©nbilbungsSfraft ben äuget 
f(!bie|eu ju laffen, ba^ wir unic tädjerlic^ macbe« i^urben, loenn 



188 ?tflülf)on. 

»üir bcbauptcii ioclltcn, uufcr .f)clt) habe fid) »räbvcnb ber flan: 
,HMi ^^V'it, tic er (iiad) bcm iBoriictcit bor tloincn :Jdn;,crin) in 
bom 'j.Hunllon ,Hi(]ebraci)t haben feil, immer in bcr cbrhiritt^; 
velloii Stelluiu^ erbalten, luorin man ibn ,ni t5iibc bes iHnirtCii 
üaintel'o ^^efeben hat. %i, wir müfjen bcfornen, bafi Veutc, 
UH'kl^e — freilid) teine i!((iatl}one finb, üielleidjt fo »reit flehen 
mcd}ten, su arflirül^nen, baf] er fiit 'f^^^^ tiefen Sd;laf, tuorin 
■Janae ju lienen fdjien, auf eine 2ht ,ni ^J^utse ciemad}t haben 
tonnte, bic fid) crbentlidjenveifc nur für einen Ja^n fd}idt, 
unb tüeld}c unfcr /^r^-'unö 3'-'*lAinn ^atob i)iouffeau fclbft nidjt 
fd)lcd}terbinivi flcbilliflt bAtte, fo fc^arf finnig er aucij in einer 
3iote feinem £d)reiben-3 an 3)''Jltembert baojenifle su red^tferti^en 
»r»cif;, ma-ser „eine ftillfdinu'iflenbe(5iniuilliflunfl abnötbiflen" nennt. 
Um nun unfern ^Jl^athcn eieren alle foUte unr>erfd)ulbetc 
i'hithmafmnaen fid}er ,hi ftellen, muffen irir ,Hir Steuer bcr 
Slnihrbeit melben, bafi felbft bio rcijenbc ^aiie ber fdjbncn 
Sd}läferin un'o bic flünftißc l*eid}ti(3teit ihrciä lUnjufl«, welche 
ihn ein.Hilaben fdjien, feinen iHu^en ^idlc^^ ju erlauben, feine 
iBefd)eibenl)eit fft^aun-lid) überrafd^t haben tnürben, ipcnn cv ihm 
müfllid) flctücfen »itäre, ber Oiewalt ber Gmpfinbunfl, tüeldjc fid? 
aller iMfte feine» äöefenü bcmäd}tiflt hatte, äl^iberftanb ju 
thun. Gr überlief alfo cnblid) feine Seele ber üolltommenften 
2l>onnc ihrcsS ebelften £innec% bcm 2Infd)anen einer cd)Dnheit, 
n?eld}e felbft feine ibealifd^e Ginbilbun^ytraft weit l)inter fid? 
.^urüdlicfj; unb (naä nur Xiejeniflen begreifen werben, weldje 
bie wal;re Siebe tennen) bicfe» 2(nfitauen erfüllte fein .sierj mit 
einer fo reinen, nolltommenen, unbefd}reiblid)en ^-üefriebioiunii, 
baf) er alle äUünfd)e, alle !il[}nunc}en einer ncd^ grbf;cren (älüd= 
feliflteit barüber üerflcffen ju haben fc^ien. äJermutlilid} (benn 
flowif? tonnen wir l^ierübcr nid}ty entfd}eiben) würbe bie Sc^on; 
i}eit bey Öeflcnftanbcy allein, fo foUtommcn fie war, biefe 
fonberbare SiUrhma nid}t flcthan l^abcn. 3ülein biefer Öegen: 
ftaub war feine Öeliebtc! Siefev Umftanb Dcrftärtte bic 33e: 
wunberunii, womit aud) bie Maltfinnidftcn bic £d}cnheit anfehen 
muffen, mit einer Gmpfinbuna, wcldje noi^ tein 3}idtter jn bc: 
fd}reiben fäl}ifl ^ewefen ift, fo fehr fic^ aud) üermutben Ulfet, 
baf? fie ben iDJelirften au^ä Grfahrun^ betannt flcwefen fein 
{bnuc. ®iefe namenlofe Gmpfinbuncj ift eci allein, toa^x^ ben 
wal}ren Siebhaber r>on bem <Sati)r unterf (Reibet, unb toai^ eine 
2trt fon fittlid}er ©ra.^ic foiiar über bac^jeniflc auebreitet, wai 
bei biefeiu uut ba5 ilijcrt be» ^nftiuct» ober eineä animalifdjen 



SmfU9 :giid). 189 

ßunger? ift. SBcI(^er Satrir trürbe in fol(i}en Hugenblitfen 
filzig gewefen fein, tuie 3(gat^on ju l^aiibeln? — ©ebutfam imb 
mit ber leidsten ^anb eine§ Si)lpf)en jog er ba§ feibene @e= 
roanb, it>eld}e§ 3lmor t)errätt)erifd^ aiifgebcdt i)atte, »riebet über 
bie fcbbne 6d^lafenbc l^er, warf (idj mieber ju ben S-ü{5en t^re§ 
9tubebetteä unb begnügte fic^, ii)rc nad}(äffig au^Sgeftredte ^ant>, 
aber mit einer B^rtlic^feit, mit einer entjüdung unb ©eljnfuc^t 
an feinen DJtunb ju brüden, ba& eine iöilbfäule bauen bätte 
erföedt werben mögen. 

6ie mufete alfo enblic^ ertrad^en. Unb mie ^ätte fte ani) 
beffen ficb länger ermeljren fönnen, ba xpx bi§beriger S(^lummer 
mirflicb nur erbicbtet gemefen war? 6ie batte aug einer 9leu« 
gier, bie in i^rer S^erfaffung natürlich fc^einen fann, feben 
Wollen, wie ein 2(gatbon in einer fo fonberbaren ©elegenbeit 
\\il betragen würbe? 2(ber biefer leiste 33ewei'3 einer ttollfom- 
menen Siebe, weld)e (ungead}tet ibrer ©rfabrenbeit) alle Stn^ 
ne^mlid}teiten ber 3ieubeit für fie bcitte, rührte fie fo febr, baJ5 
fte, üon einer ungewobnten unb unwiberfteblid^en (§mpfinbung 
überwunben, in einem Slugenblide, wo fie jum erften iülal gu 
lieben unb geliebt ju werben glaubte, nid^t mebr 2)teifterin »on 
ibren Bewegungen war. Sie f(^lug ibre fdjönen Singen auf, 
Slugen, bie in ben wollüftigen 3;l)ränen ber Siebe fdjwammen 
unb bem ent3üdten 2lgatbon fein ganjeg ©lud auf eine unenb; 
lieb Bollfommnere 2trt entbedten, aU cy ba§ berebtefte ©c^ 
ftänbnif? bätte tbun fönnen. „0 ^allia»!" rief fie eiiblicb mit 
einem 2:one ber Stimme, ber alle Saiten fcineä $erjen^ wiber; 
ballen madite, inbem fie, ibre fcbönen älrme um ii)x\ winbenb, 
ben glüdlicbften aller Siebbaber an ibren 83ufen brüdte, „Wa§ 
für ein ncue^ci Sßefen giebft 2)u mir! ©enie^e, o! geniefje, 2)u 
SiebenÄWürbigfter unter ben Sterbli($en, ber ganjen unbegrenj: 
ten 3ärtlid)teit, bie S)u mir einflö^eft." — Unb bier, ebne ben 
Sefer unnötbigerweifc bamit aufju^alten, roa§ fie ferner fagte, 
unb \va§ er antwortete, überlaffen wir ben ^infel einem Gor- 
reggio unb entfernen un§. 

'2)odb wir fangen an (wiewol gu fpät), aewabr ju werben, 
ba^ wir unfern Areunb Slgatbon auf Unfoften feiner fd^Mien 
^•reunbin entfcbulbigt baben. (Sd ift leidjt »orau^Jjufcljen, 
wie wenig ©nabc fie üor bem ebrwürbigen unb glüdlid^cn Zijt'd 
unfrer Seferinnen finben werbe, weldje fidj bewufU finb ober 
Wenigfteu'o fid} fd)meid}eln, baji fie fid} in äbnlid}on Umftänben 
ganj anber^ al'o 5)anae betragen l;aben würben. 2luc^ finb wir 



190 _:(flall)oii. 

meit bauen entfernt, tiefe all.^i särtlidie Dlpmpbe rednferHßen 
,su wellen, fo fd}einbav and) bie Viobe ilne ^-iU'rflelniiuien su be- 
iniintoln un-ifi. r^nbeffen bitten »vir flleidmiol bie Tovbelobten 
Vncretien nni Grlaubnifs, biefe-ö I5apitcl mit einer fleinen .Viutj: 
annienbinu^, anf bie fie fid} incl(eid)t nic^t ßefa^t gemadjt Ijaben, 
fd}lief}en ,ui büvfen. 

2)iefe Spanien (mit aller G()rfurd}t, bie »vir it^nen fc^nlbic» 
finb, fei e^i aefaflt) nnirben fid) feljr bctriioen, loenn fie fllanb: 
ten, baf? »uir bie ^djiuadjbeifen cinee fo liebencMuürbicien Ü)e: 
fd}üpfe^?, aU bie fdiöne Xanae i[t, nur barnm »erratben hätten, 
bamit fie ("liele^ienbeit betämen, ibre (Slaenlicbe baran ju fitjeln. 
Wh finb in ber Sbat nidit fo febr SK-uliiuie in ber Süclt, um 
Überreben .^n laffen, baf; eine i^t-'be, ir>e[d)e fid) über ba^ö 5öe= 
traiien nnfrcr 3)anae ärciern mirb, an ihrer Stelle tueifcr Qe- 
mefen nnire. )b}>\x anffen febr n^obl, baf> nid)t 3Ule^, was ba^ 
(^epräjK ber Jncienb fübrt, tpirtlid) äd}tc nnb ttcllbaltifle 3:ugenb 
ift, unb baf; fed),^if\ "^aijxc ober eine flemiffe ^iiiur fein ober 
febr nieniii $Hed}t f^ebeu, fidj rnel auf eine :Xugenb iu flut ju 
tbun, mcld}e i->iclleid}t ^fiemanb jemals »erfuc^t geirefen ii't auf 
bie ^4^robe su ftellen. Mnr,^, \ttir äiueifeln mit flutem 0runbe, 
ob diejenigen, bie von einer 3)anae am Unbarmbcr.ugften ur- 
tl}eilen, an ibrem ^Uahe einem inel \t»enigcr gefährlichen Ser: 
fud}er aU 2(gathon bie Singen auefrat^en nnirben. Unb »renn 
|ie esi anc^ tliäten, fo unirben loir melleidn anflehen, ibrer iTugenb 
beijumeffen, tvaö ebenfo>r>cl bie medianifdie ilUrfung unreijbarer 
Sinne ober eines; un,Jiärtlid)en Xierjenio gemefen fein tonnte. 

Unfer Hugenmert ift blo'o auf i^ndj gerid}tet, ^br liebrei^en; 
ben @efd)Dpfe, benen bie 9iatur bie fd}bnfte ihrer @aben, bie 
(^abe ju gefallen, gefd)entt hat — S'H", irteld)e fie beftimmt bat, 
uns glüdlid) ju inadien, aber \ueld)e eine einzige tleinc Un^ 
uorfid)tigfeit bei Grfüllung biefer f'i}önen ä^eftimmung fo Ieid}t 
in (Gefahr felien fann, burd} bie fchähbarfte Gurer Gigenfd}aflen, 
burd) ba-S, wai- bie Einlage 3u jeber Jugenb ift, burd) bie 3ärt- 
lid)feit Gnre-o .'öer^en^ felbft, ungtüdlidi gu »t>erben! Gud} allein 
»ttünfd)tcn mir überreben ju tonnen, tuie gefäbrlic^ jene Gin-- 
bilbung ift, momit Gudi bac^ ^ieiun^tfein Gurer Unfdjulb fdimei^ 
d^elt, alig ob e-? alle.u'it in Gurn yjiadit flehen merbe, ber Siebe 
unb ihren j^orbcrungen G)renjen su felien. 93Jöd)ten bie Un^ 
fterblidien (wenn anber^S, mie mir hoffen, bie Unfd}ulb unb bie 
@üte bev .^erjenei bimmlifdie 55efd)über bat), mcd)ten fie über 
bie Gnri(3e mad)en! ?3tc»d}ten fie Gud) ju redjter 3f't tnarnen, 



Sm^H9 ^nd). 191 

6ud^ einer 3ättlidf)feit nic^t ju »ertrauen, tüeld)e, bejaubert t»on 
bem 0ro^mütl)igen S^eujnügen, ben ©egenftanb ibrer Buneitjunci 
fllücllid^ äu mad^en, fo leicbt ficb felbft üevöcffen fann! S)iöcbten 
fie enblicb in jenen Stugcnbltd'en, Iüo ta^ 2Infd}auen ber (lnt= 
Südungen, in bie ^\)t gu [ctjen fäbig feib, Sure Äluöbt'it über= 
rafc^en fönnte, 6u(^ ing Obr flüftern: baf} felbft ein 2(t3atbon 
njeber SSerbienft uocb Siebe genug bat, um roürbig ju fein, t>a)i bie 
Sefriebigung feiner Sßünf^e 6ucb bie diu\^ ßure» Jperjenä tofte ! 

SBeld^ ein Si'fto''^ *"«"" «i" dauern Ißnnte! 

2)ie fd}5ne S)anae n^ar nid)t »on Senen, meldte ba§, iraä 
fie tbun, nur jur .^älfte tbun. 3fiac^beni fie einmal befd)loffen 
batte, ibren 'g-reunb glüdlic^ ju macben, fo nollfübrte fie e^ auf 
eine 2lrt, bie Sllle^^, Via-5 er bi^'^er ^ßergnügen unb Sßonne ge^ 
nannt batte, in 6d)atten unb 2:räume üeriranbelte. 

'lOUn erinnert fid} üermut^tid) nocb, bafi eine 2(rt üon SSor^ 
njife, über »ieimebr ein launifcber ßinfaü, bie ä){ad)t ibrer 9iei= 
jungen an unferm .<öelben ju probiren, anfangt bie einjige 
Sriebfeber ber 5J(nfd)läge war, n)eld}e fie auf fein ^exi gemad^t 
batte. S)ie perfönlic^e 93e!anntfd}aft belebte biefe;o SSor^aben 
burcb "Cfsn ©efd}mad, ben fie an ibm fanb; unb ber täglidje 
Umgang, bie Sorjüge Stgatbon'^, unb (iüa'5 in ben meiften 
■J-ällen bie 9lieberlage ber »reiblid^en Stugenb mo nic^t allein 
üerurfad^t, toä) fel}r beforbert) bie anftedenbe Kraft ber t»er= 
liebten Siegeifterung , Welcher ber gDttli(^e ^^lato mit ^eä:)t bie 
»runbertbätigften Gräfte 3ufd)reibt: 2llle!§ biefes! mfammen ge= 
nommen, nerttjanbelte julefet biefen ©efdjmad in Siebe, aber in 
bie mal^rfte, järtlicbfte unb beftigfte, tt)el(^e jemals gemefen ift. 
Unferm i^elben allein mar bie 6bre aufbel^alten (menn e'3 eine 
mar), xi)t eine fieibenfd^aft einauflo^en, lüorin fie, ungead}tet 
tliUä beffen, maä un^ neu it^rer ©efd}icbte fcbon entbedt morben 
ift, nod) fo febr ein 91euling mar al§ eine S^eftalin. lurj, er, 
unb er allein mar baju gemacbt, ben STubermitlen ju über= 
minben, ben \i)v bie gemeinen fiieb^aber, bie fd^önen ipt)acintbe, 
biefe tänbelnben ©eden, an benen (nacb il)rem eigenen ^uS- 
brude) bie .t)älfte i^rer Steijungen »erloren ging, gegen Stilen, 
h)a§ bie 3Jliene ber fiiebe trug, einzuflößen angefangen b^itten. 

Sie meiften üon benjenigen SJaturfünbigern, meiere mit 
bem ^errn »on Süffon bafür galten, baß ba^ $bt)ri!alifd}e ber 



192 J((ja[f)ott^ 

Siebe ba§ 93c[tc bation fei, itievfcen oljnc 93ebenfeti einfleftebcn, 
bafi ber ^kfit? ober (um unfevit ^iUic^bnid flC"»^iifr "'^* '''reu 
!>"'^Deen ,yi beltimmon) bor ('»Jcmtfi einer Xanae, an \\i) felbft be^ 
trad}tet, bie nollfLMnmenfte i?(rt von UieriiniUiuniien in [id) 
fd}lief?e, beren iinfve Sinne fäbia [inb. C5ine !Jl^al)rbeit, iroldje. 
uiuieac^tet einer ^i(rt oon ftillfdiweiiienber llebereintunft, „baf? 
man fie niii)t laut fleftel^n reoüe," Don allen ^i^blfern unb ,^u 
allen ^t-'iten fo allgemein anertannt werben ift, ba^ .Harneabc>?, 
SeytU'ii, Gorneliu'? i'liirippa unb ^at)(e felbft fic^ nic^t getraut 
l;aben, fie in ,>]weife( 3U üieljen. 

Ob wir nun i,\lc\&) nirf)t aJtutb flcnug befitjcti, ßcgcn einen 
fo ebrmürbiiien Ü^ewei^o, alci baci einbefliiie öefütjl beö ganzen 
menfc^Iidjen Oiefd}led}t'3 abgiebt, benjciüi-(en ^Vergnügungen _ ber 
iiiebe, meldte ber Seele eigen finb, bcn iVorjiug i^or jenen Dffent= 
Vid) ju5ufpred)cn, fo werben boc^ nid>t ^ii^cnige mit uno ein^ 
ftinimig fein, baf? ein Ciebbaber, ber felbft eine Seele bat, im 
^Ju'fih ber fd}önftcn Statue von Aleifdi unb Silut, bie man nur 
immer finben !ann, fcgar jene uon bcn neuem Gpituriiern fo 
l)od) gepriefene i!uft nur in einem fel)r uni'Olltommenen 03rab 
crfaljren würbe, unb baf; fie allein wn ber (5mpfinbung teä 
.^erseu'o jenen wunberbaren ^Kei^ empfange, welcher immer für 
unauvifpred}lid) gebalten worben ift — bi'S ^ouffeau, ber Stoifer, 
fic^ l}erabgelaffen l}at, fie in bem fünfunboierjigften ber iöriefc 
ber neuen ,<r)eloife 3u ftijilbern. Oljne Zweifel finb es Siebbaber 
wie Saint ^4^reup unb ^Jlgatbon, weldjen e-o jufommt, über bie 
berührte Streitfrage einen entfcbeibeuben 2(i»fprucb ju tl}un, 
fie, welcbe burd) bie '^'^inbeit unb Cebbaftigteit ibrcsi öefübl'3 
fbenfo gefcbidt gemad}t werben, üon ben !6rperli(^en, alö burcb 
bie 3ävtlid)teit il)re5 .s^erjeu!? unb burd) ibren innern Sinn für 
ba-o fittlidje Sdjöne, oou bcn moralifcben ^Vergnügungen ber 
l'iebe ju urtbeilen. Unb wie wal)r, wie natürlii^ werben nicbt biefe, 
wofern e^S anbcr'3 nod) f);bre'Jgleid}en in biefem Derberbten Zeitalter 
giebt, jene Sluvrufung Kuben, bie ben i^erebrern ber animalifd)en 
iiiebe unuerftänblidjer luar alo eine .S)etruöcifcbe Stuffcbrift ben 
©elebrten: — „0, entjicbe mir immer biefe beraufdjenben Gnt^ 
jüdungen, für bie id) taufenb i'eben gäbe! — ®ieb mir nur ba-? 
Vllle-S wieber, wa^^^ nid)t fie, aber taufenbmal füjjer ift al'? fie!" 

S)ie fdjönc ü^anae war fo finnreid), fo uncrfd)opflid) in ber 
Munft, tbre öunftbe.U'igungen ^u iHnvnelfältigen, ben innerlid}eu 
SiU'rtb berfelben burd} bie 5)lnnebmlid}feiten ber 'iVer^ierung ju 
erboben, il;nen immer bie fiifd}e äilütlje ber 3ieiibeit }u er-- 



5iinf(e^ Ißiid). 193 

galten unb alkS ©ntönitje, 2t((e§, tta§ bie Siejauberung I)ätte 
auflöfen unb beni lleberbruJ3 beu Zugang öffnen fönnen, fliig= 
li<i) gu entfernen: bafe fie ober eine anbre 3(}re!§gleicben ben 
.s)errn üon Süffon felbft babin gcbradjt baben tonnte, feine @e= 
ban!en ton ber Siebe ju änbern. 5)iefc glüdfeligen Sicbcuben 
braucbtcn, um i^ret Gmpfinbung nacb ben ©öttcrn an Sßonne 
Qläi) gu fein, nic^tä aU il;re Siebe, ©ie ücrfdjmäbten jctjt alle 
jene Suftbarfciten, an benen fie »orljer fo üiel ©efdjmad ge= 
funben platten. ^i)X6 Siebe madjte alle ibre Sefi^äfliaungen unb 
alle ibve ßrgc^ungen auö ; fie empfanben nic^tö Smberejo, fie 
backten an nid)t^ Hnbereg!, fie unterbielten fid) mit nid^tio 
Slnberm. Unb bod} fd^ienen fie fi(^ immer ium erften dTiai ju 
feigen, jum erften 2)lal ju umarmen, juni erften Wal einanber 
3u fagen, ba^ fie ficb liebten; unb föenn fie üon einer SJungcu:^ 
rotbe äur anbern nid^t» Hnbere^ getl}an bitten, fo beflagtcn fie 
fid) nod} über bie Kargb^it ber 3eit, meld}e ju einem Seben, baä 
fie jum Seften ibrer Siebe unfterblicb gemünfcbt bdtten, ibnen 
Slugenblide für 2;age anrechne. „2l>clcf) ein 3itftanb, föenn er 
baucrn tonnte!" — ruft ^ier ber gried}ifcbe Siutor au^. 

ßine fcemerfcnStoüvbige SBirlung ber Siete, ober: bon ber Scelenöermijc^img. 

ßin alter Sd}riftftcHer, ben gemifj Sliemanb befd)ulbigen irirb, 
ba^ er bie Siebe 3u mctapl}ijfifcb bcbanbclt b^ibe, unb ^cn mx 
nur ju nennen branden, um allen 3?crbad}t beffen, WivS materielle 
©eelen für ^latonifcbe ©rillen ertlftren, üon ibm gu entfernen, 
mit einem äßorte, ^>etroniu§ bebient fid) irgenbioo eineiä StuiS^ 
brud^o, iüeld)er gan^ beutlid) ju ertennen giebt, ba^ er eine Xtex- 
liebte 5Bermifd)ung ber ©eelen nid)t nur für moglidj, fotiberu 
für einen foldjen Umftanb gebalten babe, ber bie @el;eimniffe 
ber Siebeygöttin natürlid^enoeife ju begleiten pflege. Db er 
felbft bie ganje ©tärte biefeiä äluebrudy eingefeben ober il}m 
fo üiel 93ebeutung beigelegt Ijaht aU w'ix, läf^t fid) au^ guten 
©rünben febr bejtueifctn. ©enug, ta^ wix biefe ©teile einer 
$t)potl;efe günftig fiuben, ol;ne ioeld)e fid}, unfrer S^Jeinung 
nai), üerfdiiebene ^^bi^inomene ber Siebe nic^t loobl erflären 
laffen, unb ücrmoge n)eld)er luir annebmen, „ba^ bei n.Hibi"''" 
Siebenben in geiuiffen Ihnftdnben nid}t (luie einer unfver tngenb: 
baftcften Siebter meint) ein Saufd), fonbern eine >inrtlid}e 3Ser= 
mifd^ung ber ©cclen üorgck." 

äBielanb'6 Sfficvtc, 1. 13 



i'ji 7ia"i()oi i. 

ÜLnc Mojcc) mötilid) fei ju untcrfucj)cn, übcilaüeii ivii ben 
uicifon mit) tiofiiniilßcn ('cutoii, bie in ftcl.^r Dhifn' uiib fcliju'r 
'Jlbi^'fcliiebeubcit oou bcm Wotümincl bicfcr ful>limaiijü)t:n 'ii^clt 
mit bcv niiijlidjon ^p»-'<-"ulaticn fid) bc)d}äitiaen, uu5 ju belehren, 
wie X'Ule'ö, tüae anvtlid) ift, o(}ue !:){ad)tl)i.il il}rer iDIeinuiH^en uub 
l'el)Vi]ebäubc iiiöalid) fein tonne. ,"^ür uns ift rtcnufl, baJ5 eine 
bind) un5äl}linc '-Öeifpiele beftätiflte CSrfaljrunii aufKr allem ^tt^eifel 
fe|5t, baf? biejeniae Ü)attiini^ von Viebe, nield}e cf^aftcc-burp mit 
beftem y{ed)te 511 einer '^Irt bee (S'nthufiaemiivi madjt, unb flehen 
nield}e i'iicrea aus eben biefem 03vunbe fid) mit fo indem (Sifer 
ertlävt, fold}e äl^rhinflcn benunlniuße, »ueldje nidit beffet ab 
bunt jenen ''4.'.etvpnifd)cn ^luc-brud abiiemalt iT»evbcn fönnen. 

it^atbon unb Xanac, bie un-ö 3u biefev iHnmertunii iUxlafi 
rteßebeu iiaben, bellten taiim inevJieb« ^^W (»veldie freilid) nad) 
beul Malenber bev Viebe nur riev3el}n l'higenblide roaven) in 
jenem iilüdfelißcn ^ilVibnfinne, worin wir fie im rtori^ien Capitel 
»erlaffen baben, 5Ui3cbrad)t, ah bie befac^te i3eelenmild}unrt fid) 
in einem foldjen C^rabe bei ibnen dujK'rte, baft fic nur üon 
einer cin.iii^en oemeinfd)aftlid)cn >3eele belebt unb bei-(eiftert ju 
werben fd)tenen. äi^irtlid) war bie iüeränberunö unb ber ilbfal'i 
i(}rer ijei3enwärtiöen %xt 5u fein mit ibver uorifien fo grof?, baf; 
Weber Silcibiabesc-' feine Sanae, ncc^ bie '^U-iefterin ju -J^elpbi 
iljren untürperlid}cn Slgatbon wicbererfannt haben würben. 
3)af) biefer au^s einem fpecutatiiu'n ^4>latonitcr ein prattifdjer 
^'Iriftipp iictporben; baf; er eine ^Mjilofopbie, weldjebie reinfte 
Glüdfeliiiiteit in iöefc^iauunt] unfid}tbarer £d)önl}eiten feljt, cjegen 
eine anbre, wekhe fie in muienebmen (5mpfinbunt3en, unb bie 
ani3enel}mcn (Sinpfinbungcn in ihren nädiften Ouellcn, in ber 
3iatiir, in unfern Sinnen unb in unfernt ^erjen fud}t, üet; 
taufd}te; baf; er pon ben ©Ottern unb .vjalbcjötteni, mit benen 
er üorber umflertaiu3en war, nur bie ©ra^ien unb fiiebec-aötter 
beibebielt; baf; biefer 5((jatl)on, ber el}emaly Pen feinen -üUnuten, 
Pon feinen ädu-jcnkiden ber äi\nvl}eit i)ie(tenfd)aft o^ibcn tonnte, 
jeljt fäbifl tuar' (wir fd)ämen unc^ e^o su faflen), flanke Stunben, 
iVin^e Zac\i in 3ärtlid}er Sruntenbeit weiinitänbeln — Sllle!:- 
biefeii, fc'ftarf ber 3lbfall and) ift, wirb benuoc^ ben 9)kifteu 
beiireiflid) fdieinen. '^ibor baf; Tanae, wetd}e bie (3d)bn)ten 
unb (5belften pon ^Jlfien, weUbe Aürftcn unb Satrapen ju ibren 
5üf;en i3efel}ou b^itte, weld)e tjewol^nt war, in ben fd}immernb(ten 
ä>crfammtunacn am älleiften ju ali^i'SC»» ci»e" •'Öcf üon -JÜlem, 
wa» bunt '^orsüge ber ©eburt, bes ©elftes', beö 9ieid)t^umä 



Sundes Biic^. 195 

unb ber ZaUnte nad? if)rem 53eifall ju ftreben tcürbig niar, 
um fic^ {)er ju feljen; bajj biefe S)anae je^t üeräi^tUc^e 23lide 
in bie flvofje äBett jurücfinarf unb nid}t^ 2lncienel}mcre3 fanb 
alö bie länblic^e ßinfalt, nic^t!? (Schöneres, als in .'öciineu Ijerum= 
juirvcn, Slumentvänje für ifjreit Scfiätev ju luinben, an einer 
murnieinben üuelle in feinem 2irm ein5uf(^Iunimcrn, üon ber 
Sßelt üergeffen ju fein unb bie Sklt ju üergeffen — baji fie, 
für iuelcf}e bie empfiubfame Siebe fonft ein unerfdjßpflidjer ©eflen= 
ftanb üon roi^igen Spöttereien gemefen nnir, jel^t von ben gärt; 
lieben klagen ber 3fad}tiflaU in ftillbeitern 9Md}ten bie ju 
Stbränen gerübrt n^erben — ober, n^enn fie ibren ©cliebten 
unter einer fdjattigen £aube fi^Iafenb fanb, cjanje ctunbcn un= 
bemeglicb, in järtlicbes Staunen unb in ben ©enufj ibrer 
Gmpfinbungen üerfenft, neben ibm fifeen fonnte, obne baran 3u 
benfen, ibn burd} einen cigennü^igen ilu^ aufjuttieden — ba^ 
biefe £d}ülerin eine^ ^ippia^?, meld}e gemobnt geiuefen lüar, nid}ta 
läcberlicber ju finbcn alä bie ipcffnung ber UnfterbUcbteit unb bicfe 
fü^en Jiräume üon bcffcrn Sßelten, in lt>e(d}e fid) empfinbfame 
Seelen fo gern ju n^iegen pflegen, — baf; fie jefet, beim bäm; 
mernben Sd)ein bee 3}lonbe, an SlgatliDu'iS Seite luftmanbclnb, 
fd)Dn entlorpevt 3U fein, fcbon in ben feiigen 3;bä(ern Gtt^fiumä 
3U fd)n)eben glaubte, — mitten an^:- ben beraufcbenben ^reuben 
ber Siebe fid) gu ©ebanten t>on ©räbcrn unb Urnen üerlieren, 
bann, ibren ©eliebten 3ärtlid}er an ibrc 33ruft brüdenb, ben ge= 
ftirntcn Fimmel anfd}auen unb gan3e Stunben Don ber Sßonue 
ber llnfterblid}en, üon unuergänglid^en Sd}Dnbeiten unb biinm= 
lifd}en äBelten pbantafvren fonnte : — bie» roarcn in ber %l)at 
äyunbenuerte ber Siebe, unb SBunbcrtoerfe, welcbe nur bie Siebe 
cineig Slgatbon, nur jene ä5ermifd}ung ber Seelen, burd) inelcbe 
ihrer Selber Senfungoart, ^been, ©efdjmadt unb Steigungen in= 
einanber serftoffen, 3ut:icge bringen !onnte. 

äßelcbcä üon 93eiben bei biefer 33crmifd)ung geironnen cber 
üerloren babe, ttjollen n?ir ben Sefern 3u entfcbeiben überlaffcn, 
öon benen ber 3artlid)ere %i}eH obne 3rt>eifel ber fcbönen Sanae 
ben 33ortbeil 3uerfenncn ttiirb. %nd) biefe», bäucbt uns, luirb 
Stiemanb fo rob ober fo ftoifd) fein 3u leugnen, bafs fie glüdlid) 
»uarcn — felices errore suo! — glüdlid) in biefer füfsen Se- 
tborung, lüelcber, um baljenigc 3U fein, wa^S bie 2i>eifen fd)Dn 
fo lange gefud}t unb nie gefunben baben, nicbte abgel)t, als bafe 
fie (tt)ie ber Qrted)ifcbe Sinter biet abermals mit Sebaucrn auä= 
ruft) „nicbt immer mäl;rcn tann." 

13* 



5sovtlciuiiui bei l'ieOcCgci'iijiiljte UlgaUjoirc- iiiib biv jdjöncu rnnnc. 



2)nnae ci?<ä[t einen SSefnc^ bon ^i))))iaS. 

auf ciniiio 'AUxtcn iicii 3imnua battc ciilfcnicn mül'fcn, uiib 
'oa^ bie ^Vit feiner 'JUnücfeiibeit f<cval'o in bicjenii^c fic(, wox'xn 
cie i'iebe unfev? .viclben unb bei fd)öncu Sanac bcn äuficrften 
%[ntt ihrer .s)L>bc erreidjtc. 

S5)iefer Ihiiftanb batte fic iiäiV^lid) 31|eifter von einer 3eit 
aclaffen, >peld}e fie .utm 'J^ortbeii ber Viebe unb bev iVr^vuiflcnö 
fo ttjobl aujuwcubeu nnifUcii. Aieinem von Tanac'^- cbemalirtcn 
58erebrern »inirbc fleftattet, ihre (iinfomteit ju ftin-en, uub bie 
^•rcunbinnen, mit beiien fie in WefeüfdHift iieftanben, batten fo 
üiel mit ibren eii3nen Stuiielei^enbciten ,iu tbun, baf". fie fid) \pcn\c\ 
um bie übrigen bcfümmerten. ,Hubem u\u- ibr l'lufcntbalt auf 
bcm l'anbe nic^tci llngeaiLM)nIid)e-ö, unb ber allgemeine Üieniui? 
ber 6tabt (2nU}rna tt?ar ber )vreibeit in ber ilHibl ber i5er: 
gnügungeu all^u günftig, al^ baf? eine Sauac (von ber man 
obnebin nid}t bie ftvengfte 3;ugonb forberte) über bie ihrigen, 
wenn fie aud} befannt geauieu aniren, febr I;artc Urtbeilc 3u 
bcfcrgen gehabt b^tte. 

^jfllein .viippia-ö amr !aum Don feiner Dleife jurüdgetommen, 
fo lief; er eine feiner erften Sorgen fein, fid) in eigner '4>erfon 
nad} bem ^-crtgange bec'' tSntannfv ,ui cvfunbigen, ben er mit 
ihr 3ur S^efehnmg' beo all.ui vlatonifd)en Mallia'i« gemeinfd)aft: 
lid) angelegt hatte. ^Tie befonbere '-iHn1raulid)feit, a^orin er feit 
mehr a\-i jehn ^"^ahren mit ihr ftanb, gab ihm ba-:; for.uiglidjc 
9{ed)t, fie aud) bann ,ui überrafd}en, auMin fic fcnft für 'JJiemanb 
fic^tbar tt?ar. I5r eilte alfo, fcbalb er nur fonntc, nad) ihrem 
fianbgute; unb bit^i braudjte er nur einen '-ülid auf unfre 



Sec^^fcg Bnd). 197 

Siebenben ju werfen, um ju feben, tüie meit ber befagte $(an 
in feiner SXbirefenheit »oroicrücft wax. Gin gemiffer 3>^»i"3^ 
eine geluiffe 3uvüc£f;altung, eine ätvt üon fd}ambaftev Sd)üd)tern= 
beit, »üelcbe ibm, befonbev!? an ber ^>tlcgetod)ter iHfpafieuiä, 
bcinabe läd}erlicb üorfam, war bay 6r[te, toa^ ibm an 58ciben 
in bie 3(ngcn fiel. SBabre Siebe fiuie man längft beobad}tet 
bat) ift ebenfo forgfältig, i^re (iilüdfeligfeit ju »evbergen, aU 
jene froftige, toddjt Äotetterie ober lange Sl^eile 3ur DJtutter bat, 
begierig ift, ibre Siege au^3urufen. SlUein biey mar »eber 
bie einzige nocb bie üornebmfte Urfai^e einer Surürfbattung, 
n)eld}e unfre Siebenben, aller angeiuanbten 2)lübe ungead)tet, 
einem fo fd}arffid}tigen 83eoba(^ter nid}t entjieben fonnten. Xa^i 
93eit»uf5tfein ber 33crn)anblung , \peld}e fie erlitten bitten ; bie 
■^urdjt üor bem fomifd}en 2lnfcben, fo il)nen biefe in ben 3Iugcn 
bey Scpbiftcn geben mbcbte; bie '^urdjt nor einem Spotte, beffen 
mutbtinüige Grgiefuingen fie bei jebem äUid'e, bei jebem Säd)eln 
eriuartctcn : bie^ lüar e^, ma^ fie in ä>erlegenbeit fetjte, unb 
ira'5 ben artigften ©efidjtern in ganj ^o^ien ettüae i?erbrie)5= 
lit^ey gab, rjcld)e'g üon einem jcben Slnbern al^ ibm für ein 
3eid)cn, baf; feine ©egeniiuirt unangenel}m fei, b^tte aiifge: 
nijmmen werben muffen. 

^ippia^i nabm e^ für ba^? auf, ttjaä e5 in ber %i}at roax; 
unb ba 5)iiemanb beffer 3u leben iuufjte, fo fd)ien er fo tt>enig 
ju bcmcvfen, »pa^ in ibnen vorging, mai^te ben Unad)tfamen 
unb Sorglcfon fo natürlid), b*.itte fo rüct von feiner Dieife unb 
taufenb gleidjgiltigen S)ingen ju fd}n3at;cn, nnifjte bem ©efpräcb 
unuermerlt einen fo freien Sd}ir»ung von 2)tunterfeit 3u geben, 
bafi fie alle erfDvberlid}e '^dt gettiannen, ficb lieber 3U crljolen 
unb in eine unge3tt)ungene ä^erfatlung ju fej^en. 

älVnn 3(gatbon bi'-'vburd) fo febv berubigt »nurbe, baf, er 
v'xxUld] hoWk, fid) in feinen erften S^^eforgniffen geirrt 3u baben, 
10 \vax bingegen bie fd}lauere Sanae tveit baüon entfernt, fid) 
buvd) bie iiunftgriffe besf Sopbiften oerblenben 3U laffen. Sie 
fanntc ibn 511 gut, um nid}t in feiner Seele 3U lefen. Sie 
fab »tiol, ba^ f5 311 einer (Erörterung mit ibm tomnunt muffe, 
unb ttiar nur barüber unrubig, lüie fie fid) entfd)ulbigen wollte, 
über ber 23emül;ung, ben Gbarafter Stgatbon'c; um3ubi(t>en, ibren 
eignen, ober bod} einen guten 2 bell baoon, mn-loven 3u baben. 

DJtit biefen (ijebanfen batte fie fid) in ben Stunben ber 
geuibbn(id)en DJIittag^Jvube befdiäftigt unb mar nod) nid)t ved)t 
mit fid) felbft einig, wie meit fie fid) bem Sopbiften vertrauen 



198 31flol()on. 

ttjcdo, al> er in ihr Himmer trat unb il)r mit bcr itertrautid)en 
/^voiiniitbii^fcit eiiico alten Areunbe-o entbedte, fcoVi Cv blc"> bie 
!JJeii(iier über ben AintiVin^i ibreö fleheimen Vln)cl)laiv> fei, n^ac- 
ihn fo ba(b nad} feiner ::il>ieberhinft jn ibv fle,\ciUMi babe. „'Die 
ölüdfelidteit beö ilallia-ö", felUe er l}in3u, „fd)immert ju lebhaft 
aiiy feinen 'Jtniien nnb au'ö feinem flan.H'n 'i^etraflcn bervcr, 
fd)önc 2^anac, alö baf> id) burd} überflüffinc Jrajiftüde bie 
rei.H'nbe Aarbe biifer lieben^nnirbiaen ^il?anaen jn erl}ij^en 
fnd}en follte. Unb finbeft Tn ihn alfo bcr DJaibe nnirbifl, bie 
3)n anf feine ä^etehrnn(i ebne Hiv'eifel üerwenben mufUcftV" 

„Iser ä)iül)cV" facite Tanae Iciitelnb; „ic^ fd)rocrc 2)ir, bafe 
mir in meinem £'eben feine llJübe fp leidet flcmcrbcn ift, ak 
midi fon bcm lieben^nnirbiiiften Sterblidien, ben ic^ jemal?; 
fietannt habe, lieben w laffen. Tonn biey war bcd) alle Sütü^e." 

„'Jtidit i\a\v^ nnb (\ax", unterbra^i) fie .siippiav-, „menn 3)u 
fo anfrid}tin fein iiMllft, ale ev nnfrer Arcnnbfd)aft oemäf^ ift. 
^d-) bin ciclnifi, baf? er nn feine ä^^erftelhuui bad)te, ba er ncd) 
in meinem .siaufe >v>ar, unb bie ^I^cranberunn, bie ic^ an ihm 
mahrnehme, ift fo c]rc)5, iterbreitet fid) fo fehv über feine flanse 
^^.Wrfon, l)at ihn fo untenntlic^ (icmad}t, ba); Xanae felbft, auf 
beren kippen bie Ueberrebun^ mobnt, midi nid}t übcrreben foll, 
bafi eine folci}e 8eelenpermanbhinci im 3d)[afc ooriiehen fbnne. 
Äeine 3urüdbaltunijen, fdiöne 2?anae! 2;ie_ iißirfuniien .^eucien 
öon il)ren Urfad}en, unb ein flrofu^o S!L>erf fetU ßvofie 'Jfnftalfen 
»orau-?. äl^enn ein Mallia-? bahin n^bradn mivb, bal5 er UMe 
ein l'ieblind ber 'iWnm IjeranoiiepuHt ift; baf; er mit einer 
fvbaritifiti'n 3iiiH]e von ber ^Jtieblidifeit bcr £peifen unb bem 
(^efd^made ber üL^eine nrtheilt; bafi er bie »vollüftitiften Ü'^obu: 
lationen cine-o in Siebe fd}melvMibcn i?iebe5 mit ent.uidtem 
iiänbcflatfd)en mieberbolen beifu unb fid) bie 3:rintfd}ale von 
einer 9ii)mpbe mit uninn-hülltem i^ufen ebenfo (ilfiftilittiii 
reidien läpt, aU$ er fid) in bie meid}en '^^'•''Iftcr cine^ perfifdien 
9iubebettey bineinfenft: — mabrhaftiii, fd)öne 2)anae, bie^? 
nenn' id) eine 5i>ermanbhnui, beren ÜkMuerfftelliiiung, jumal in 
fo fur^cr 8oit, ic^ feiner pon allen unfterblic^en ©ottinnen in- 
getraut hätte." 

„3d) meif^ nid)t, mao Tu bamit fa(\en millft", crmibevte 
Tanae mit einer angenommenen •VH'ftreuunii, „mid) bäudit 
uid)t'^' natüvlid)er abö ba-ö 'Jlllcö, mcrüber 2u Xid) fo wx- 
ttiunbert ftollft. Unb flcfetU, Tu bätteft Tid) in Teinem Urtheil 
»on -Sialliaö befroiien, ift e-ö feine *£d)ulbV Tie ^A'aljrbeit ju 



5t<!)si<s :Biid). 199 

fagen, ntcbt§ fann unä()tiltd^cr fein al§ ber ^aflia?, ben Sil 
mir abfcl}i!berte[t, unb ber, ben icf^ cjefunben ()abe. ®u machteft 
mid) einen pebantifc^en 5ri}pven, ben ©cgcnftanb einer Mcmöbie 
eriüarten, unb id) — 5)u macift über nticb ladjen, fo lanfle 5)u 
tüiüft — aber id) roieberbcl' e^, ^Ilcibiabe?' im Trübung feiner 
3;abre unb ^{ei^untien wax nicbt lieben'jnnirbiiier aU ber ''Mann, 
ben S)u mir für ein läcberlicbe^' iDüttclbina fon einem ^>ban^ 
taften unb ncn einer 'i^ilbfäule gabft. Sl'enn eine SSerfcbicben- 
beit äiüifcben Stgatbon unb — benen ift, für tnefcbe idi ebemal^? 
au^^ 2)antbarfeit, Gicfd)mac! ober Saune ©efdllitjfeiten gebabt 
babe, fo ift fie gänjlid) ju feinem Sortbeile; fo ift es, bafj er 
ebler, aufrid}tiger, järtlicber ift ; bafi er mid) (iebt, ba ^ene nur 
ficb felbft in mir liebten; bafj i(}n mein ä^ergnügen g(üd'(id)er 
mad)t aU fein eignef^; baf? er ba§ grcfsmütbigfte unb erfennt- 
Iid)fte .^erj mit ben glänsenbften 3?orjügcn bee ©eifte« unb mit 
Slllem, ma^ ben Umgang rei^cnb mad)t, Bereinigt befiht." 

„5B)eId) ein Strom üon 33ercbfamfeit !" rief i^ippia? mit 
bem £äd)e(n eine;? gauu'?; „Su fprid)ft nidit anberg, al'S ob 
5)u feine 3(pologie gegen mid) mad)cn müjjteft! Unb mann 
^_ab' id) benn ma^o 2inbere§ gef agt ? a3ef d)rieb id) it)n nicbt aU 
liebensmürbig? 6agt' id) Sir nid)t, baf, er Sir alle Seine 
gaufelnben ©ommerübgel unerträglid) mad)en würbe? — Slber 
Kit mollen unf^ nid)t jaulen , fcböne Sanac. ^i) febe, bafe 
Slmor biev niebr Slrbeit gemacbt b^-it, aU ibm aufgetragen mar. 
(§r feilte Sir nur bclfen, ben Slgatbcn ju unteriüerfen ; aber 
ber übermütbigc fleine Siube b^t e-o für eine grDf5ere ßbre ge- 
balten, Sid) felbft ,^u bcficgen, biefe Sanae, »elcbe bic-ber mit 
feinen ^l^feilen nur gefd)er5t b<-itte. 33efenne, Sanae — " 

„3a", fiel fie ibm lebl)aft ein, „icb befenne, baf? icb ibn liebe, 
wie id) nie geliebt b^bc; baf. 3llU% \oa§^ id) fonft ©lüdfeligleit 
nannte, faum ben 3]amen bec^ Safein^^ ocrbient bat. ^d) be- 
fenne c^i, ^ippia?^, unb bin ftolj barauf, baf, icb tnid) fäbig 
füble, 2nieei, xoa§ id) befitje, alle Grge|5lid)feiten üon Smnma, 
alle 3lnfprüd)c an 33cifall, alle 93efriebigungen ber Gitclfeit unb 
eine gan.^e äl^clt ooll Siebliaber wie eine 9hif;fc^alc bin.Uünerfen, 
um mit MailiaC^ in einer ©trobbüttc ^v. leben unb mit bicfen 
•iiänben, lt>eld)c nid)t ju wei^ unb järtücb ba.^u fein feilten, bie 
3JUld) 5ujubereiten, bie ibm, fom gelbe mieberfommenb, weil 
id) fie ibm reiditc, lieblid)er fd)mcdcn würbe ab5 Dfeftar au^ 
ben öänben ber £iebe^^göttin." 

„O, ba§ ift was 2(nbereci", rief .^ippia^?, ber fid) nun nid)t 



200 •?(9fll^oii._ 

lä]\c\tv hatten (cnnto, in ein (ante? Wclädjtcr au'^jubrcdion, 
„wenn Tiinae mi^ bicfcm Jone fprid}t, )d bat >>ippia'? nicbl'o 
mehr ,ui üiiicu ! iHbcv", fuhr cv fort, nadjbcm er fiep bic iHiiaen 
fleUMfd}t uuti teil DJhmti in Aalten flelei-^t h^itte, „in ber Jhat, 
fc^önc Areunbin, id) lad)e ,uir llnjeit. '2\c Sad)e ift erufthafter, 
al-j id) beim erften lUnblid badete, unb id) befor^c nun in flanjem 
Cvnfte, baf? Malliac;, fo fehr er ^id) an3ubeten fd)eint, nidit 
i^iebe i^eniu^ haben nibdite, bie Xeinii^e 3u cnuibern." 

„'^d) erlaffe bem .»öivpia'^ biefe Scrp.e", fa^te Danae mit 
einem fpiittifchen Väci)eln, tre(d}e-o ihr ungemein reijcnb lief?; 
„bie^ö feil meine Scr^e fein. i)(id) baucht, i^ippia-?, ber ein fo 
(irof'.er lUteifter ift, Pen ben ^^iMrEuuiien auf bie Urfadien ,?u 
fdjliefjen, foUte flan3 ruhio barüber fein fiMinen, ba^ Tanae 
fiel) nid)t tt>ie ein pieru'hnjdhriiteo illJiibd)en faiuien läfit." 

„Tic Wijtter ber Viebe unb Aveube pevhüten, baf? meine 
SBovtc einen übclweiffartenben 3inn in fid) faffen!" crwiberte 
.'nippia'?. „Tu liebft, fdiöne Tanae; Tu mivft tieliebt; fein 
»üvbii^ere'Ji 'iviar, fllüdtid) ,ui fein, fein i]efdiidtere->, fid) i^liidliih 
3u mad)en, hat 'Jlmcv je vereinii-it. I5vfdicpfet l'llleö, n'a'> bie 
('iebe ^)iei;,enbe'j hat! Trinfet immer neue CJnt.uiduniien auy 
ihrem neftavifduMi ä3ed)er, unb möiie bie neibenstticrthe '-i3e= 
jauberunö fo lanflc ahö CS'uer i?eben bauern!" 



^weiies (iapiiet, 

Gitie ^rcBc üon bcii lalenten einc§ Siebenben. 

^n einen fo freunbfd)aftlid)en unb fdurärmerifdjen Ton 
ftimmtc ber ciefalliiie Scphift feine cpradie um, aU iHciathon 
hereintrat, um ihnen einen Spa'iieviiauii in bie OKirten por^ 
3ufd}lai3cn, morin er fid) ba-> ^-i'criinücien mad)cn h-uMlte, fic mit 
einer in'?oeheim peranftalteten CSr(ie|',unii ju überrafd)en. 9)lan 
lief? fid) ben t'ovfd>(a(i nefiiHen, unb nad)bem Mippiae eine JKeihc 
Pen neuen OKMuälben, mcmit bie Walerie vermehrt trorbcn trar, 
befehen hatte, ftioii man in ben Charten hinab, roo in perfifd)em 
ÜJefd)mad i'ivofie 'iMumenftiirfe, cpa^ieriviuiie tton hohen ''i^äumen, 
fleinc Ji:eid)e, finiftlieiu' 'JL'ilbniffe, Vauben unb (^h-otten in an; 
muthic-jer Unorbnuut^ untereinanber fleniorfen fd)ienen. Ta^? 
Wefpräd) niavb jeiu UMeber i'\(eid'ivltiii, unb .v^ippia-J wufUe es 
fo 3u lenfen, baf; l'U^athon unoermerft peranlafU nnirbe, bie 
neue ;Kid)tunii, auMdie feine (finbilbuniiofvaft bctommen hatte, 
auf hunbertfältifle 5lrt 3U perrathen. 



5t<i)sU0 13m -t). 201 

3'n3tüifc^cu uciflte ftd) btc 6onne, aU fie beim Gintritt in 
einen fleinen 9i?alb üon 3)I^rten= tmb Zitronenbäumen von 
einem üerftedten (Soncert, welc^e^ alle 3(rten ber Singöö^jel 
naitcil^mte, empfanflen würben. 2(uö jebem 3>üeii3, au§ jobem 
Statte fd)ien eine befonbere Stimme bevcor^ubrinflen, fo t»Dll= 
tönig iüar biefe DJhifif, bie, burd} Dladbabmung ber hmftlofen 
DIatur, in ber fc^einbaren Uiiregelmäfjicjfeit pb^ntafirenber 2;Dne 
bie Uebticbfte ."aarmonie ^erüorbracbte, bie man jemals gebort 
batte. S)ie Dämmerung be'3 ^eiterften 5tbenby unb bie eigne 
Slnmutf) be§ Ort» vereinigten ficb bamit, biefem ?uftbaine bie 
©eftalt ber SSejanberung lu geben. S)anae, n3e(d}e feit wenigen 
SBodjen eine ganj neue ©npfinbliitfeit für ba-? 6d)öne ber 
5Ratur unb bie Vergnügungen ber 6'inbiIbiuigÄfraft befommen 
batte, fal} ibren fid} gan^ unwiffenb ftedenben Siebting mit 
Singen an, welche ibm fagten, baf? nur bie öcgenwart be'o 
.'Öippia'o fieverbinbere, ibre fd)önen3lrnte um feinen .'öaty ju werfen. 

3:nbem büpfte unüerfeben§ eine Stnjabt üon fleinen Siebe?; 
göttern unb ,5<^nncn au'-? bem $ain t^erüor, jene von flatternbem, 
m.it nadjgeabmten iRofen burd)Webtem Silberftor leid}t bebedt, 
biefe nacfenb, aufjer baf, ein 6pbeiifi'»^n5, mit gelben Diofen 
l;urcbflod)ten, ibre mi(d)Weif5en .^üften fd}ür,;\te unb um bie 
((einen vergotbeten .'oörncr ficb föanb, bie auä ibren fc^warjen, 
furjtodigen >)aaren bornorftacben. Mk biefe ((einen ©eniuffe 
ftreuten an§ sierticben Äörbcben öon 6i(berbrabt bie fd)Dnften 
93(umen vor Xame ber unb fü()rten fie tanjenb in bie 93titte 
be-3 äl^ätbd}eni^ , wo ©ebüfcbe von ^aemin, Doofen unb 
2((a3ien eine Slrt von ba(bcirt"elnbem 3(mvbitbeatcr bitbeten, 
unter we(d}em ein 3ier(id)er 2:bron Von Saubwert unb 93(umen; 
(ränjen für bie fc^öne Sanae bereitet ftanb. 9]ad)bem fie fid} 
bier gefeljt Ijatte, breiteten bie Siebe^gotter einen perfifcben 
3;eppid) vor ibr au§, inbem von ben "((einen 'gaunen einige 
befd}äftigt Waren, ben Soben mit gotbnen unb (n}fta((cnen 
3;rin(fd)a{en von ben fd}Önften ^^ovmen ju befet'.en, anbere unter 
ber £aft Votier Sd}(äu^e mit poffierti^en ©eberben bei'beige^ 
(rod}en (amen unb im -Borbeigeben ben Weifen ^ippia^ burcb 
i}unbert mutbwidige Spie(c nedten. 

3(uf einmal fitlüpften bie ©rajien (jinter einer SR^rtciibede 
bervor, brei jugenblid}e Sd:>weftern, bereu ba(b aufgeb(übte Sd}ön= 
beit ein (eicbte'? @owb(t von feibnem A-tor mebr su entwidetn 
al§ jn verbüden eiferfüd)tig fd}ien. Sie umgaben i(}re C^ebie; 
terin, unb inbem bie erfte einen frif d}en S(unu'n(ran3 imt i(;re 



202 :i()ot 1)011. 

f(^bne Stirn ntanb, rcid)ton ibr bio bcibcn anbcrn tnicnb in 
flolbncn Sd)alcn bic niföcvlofcni'ton Avüdjte luib (.^viii'At>uniion 
bar, aiäbronb baf? bic rvauncn bin öippiac^ mit (S'pbcu tränkten 
unb >i»ob[ricd}onbc 3albcn über feine Wlaj^c unb feinen l^ilb- 
flrmien ^^iiart bi-'runtcn^oficn. 

Ükibe bo.UMiiton ibv ^Hn-iinüncn über biefc-? fleinc Scf)au- 
fpiol, n}cld)0C' ba-? Iad)nibfto (^icmätbe i'on ber SlVlt nuiditc, 
als eine ,^ärt(id}e £i}nipbonie üon Alöten, am ber i'uft, «.lie ec- 
fdjicn, berabtbnenb, bie ^iluncn ,^n einer neuen Grfdjcinunfl auf- 
mertfam madite. 3)ie l'iebeöiiöttcr, bie '^Munen unb bie (^rajien 
maren vcrfd}munben, unb e^ c>ffnete ficb, berXanae peflenüber, 
bie »iHiIbige Sccne, um auf einem flclbnen Wemölfe, meldjC'? 
über ben DJpfcnbüfdien t>cn 3cpbi)rn emporiiebalten würbe, 
ben Sicbe-Jiictt bar^uftollen. Gin fd}altbafte5 l'ädjcin, ba'> fein 
Ueblicbc^ ©efid)t umfd)or3te, fd)ien bic Merken su marncn, fic^ 
Won ber tiinbclnben Unfd)u(b bicfo^ fitöncn (^HHtcrtnaben nidit 
berüden ju laffon. Gr faufl mit ber lioblid)itcn ctimme, unb ber 
i^nbalt feine'S (^)efannvi brüdte feine ,"yrcubc auc-, baf; er enblicb 
Öelcflcnbeit flcfunben b^ibe, fid) an ber fd)iinen ^anae ju räd)en. 
,,@leid) ber Vicbce^flöttin, meiner Sühittcr", fc fanc} er, „bcrrfcbt 
fie unumfd}ränft über bie .sicr.HMi unb ntbmct alli^mcine Viebe 
umber; üon ibren 4Midcn befeelt, wcnbct fid) ibr bie -Jiatur ali 
ibrer Öl^ttin ^u, t>erfd}bnert, n>enn fic (äd}cU, traurii-^ unb wcltcnb, 
menn fie fid} t>on ibr febrt. äJcrIaffcn ftcbn bie 2t(täre jii 
'5l?apbD'5; bie Seufjer ber ^'icbenbcn n»allen nur ibr cntiV'iiien, 
unb- inbcm ibre fici^rcidicn l'tut^en rinciC' um fic ijcx jcbe? .'r>erj 
nemninben unb ent.uiden, (ad)t fie, bie Stelle, meiner ^^t-'ilc 
unb tvcW mit unbc.^nnnuicner 5Ih-uft ber 9.Uad)t, ror n?ek1}er 
Wolter 3ittern. 2(ber nidjt (analer foll fic trollen! .<öicr ift ber 
fd)ärfftc ^^fcil, fd}arf c\cmh}, einen ftnifen t>on 9.Uarmor ju 
fpaltcn unb bie tiilteftc Seele in Siebe^flammcn binsufttmcl.^n. 
bittre, unc-\c>r>abvfamc Sd)5ne! Tiefer IHuncnblid feil iUmcrn 
unb feine ^JJhttter räd}cn! 2;ief feu^enb fcllft 2)u auffabren, 
mie ein juniic-o JHcb auffabrt, menn eci, unter ^Hofen fd)lununcrnb, 
ben fieflüiieiten ^^^fcil bcS ^dilfv-J fübtt; fd)mcr3cni^clt unb trcft^ 
lo-? füllft Tu in cinfamen Mainen irren unb auf i>bcn ^-elfen 
fihenb ben fd}Ieid}cnbcn '"K-idj mit Teinen Ibränen mebrcn." 

So fauii er unb fpannte bO'>baft läd)clnb ben ä^ioiien; fd}on 
inar ber ^4>reil auiielciit, fcbi-^n hielte er nad) ibrem 5öufen; 
aber ploblid) fubr er mit einem lauten Sdjrei jurüd, jcrbrad) 
feinen ''^feil, marf ben ^üoflcn üon fid) unb flatterte mit jiirtlid) 



5t<i}sttö :giitf). 203 

f(^üc^tetner ©eberbe auf bie fc^Öne 2)anae gu. „0 ©ottln, 
öergieb !" fang er, inbem er bittenb itjre ^nie umfaßte, „toergieb, 
üergieb, f c^öne Dhitter, bem S^rtbutn meiner Singen ! äüie leicht 
war t§, ju irren! ^d^ fab 2)id) für 2)anae an." 

^n bem nämlicben SUigenblicfe, ba er bie^o gefungen Ijatte, 
erfcbienen bie ®>ra3ien, bie £iebefigbtter nnb bie Keinen 'Raunen 
mieber, um bie Scene mit S^änjcn unb ©efängen jum ^rei^o 
ber ©djönen ju enbigen, wdäjQ auf eine fo fd^meid^elbaftc 3{rt 
jur ©öttin ber Siebe erflart werben war. 5)iefc)? übcrrafcbenbe 
Kompliment (welcbe^o bamabS noi} ten dMi ber 9Icubeit batte) 
fcbien ibr ä?ergnügen ju madjen, unb ber boppelt beluftigte 
^ippiag geftanb, ba^ fein junger greunb einen febr guten ©e= 
braucb »on feiner ßinbilbungeifraft ju mad}en gelernt i)dbe. 
„S)acbte id) nid)t, Ä^alliaf^", fogte er leife gu il}m, inbem er ibn 
auf bie 6d}ultcrn flopfte, „bafs ein DJtonat unter ben 2lugen 
ber fd}önen S)anae l)id} üon ben 3?orurtbeitcn beiden würbe, 
Womit 5)u gegen meine ©runbfdlje eingenommen warft? ^d^ 
febe, 3)u l)a]{ fie bereit'3 meifterbaft au'oübcn gelernt!" 

S)er übrige 3;beil be§ 3lbenb^i würbe auf eine ebenfo an; 
genebme SBeife 3ugebrad}t, bi» enblid} .'oippiai? (welcher ben 
folgenben 2)lorgen wieber in Sm^rna fein mu^te) in einem 
3nftanbe, worin er mebr bem Spater 6ilen aU einem Sßeifen 
glid), üon ben Keinen gaunen gu 33ette gebracbt würbe. 

5tgatbon batte nun nid}t'§ 5)ringenbere!o, ab3 üon S)anae gu 
erfabren, wa^ ber ©egenftanb ibrer einjelncn Unterrebung mit 
bem ^ippiag gewefen fei. dJlan wirb e§ biefer Sd^bnen ju 
gut bellten fönnen, baf5 fie bie 2lufrid)tig!cit ibre? 93ericbt>S nid}t 
fo weit trieb, ibm ba? 35erftänbnif; gu entbeden, worein fie fid} 
öon bem ©opbiften anfange? b^tte jieben laffen, unb beffen 
3lu'ogang fidj fo weit üon ber Slnlage be§ erftcn ^lanäi ent= 
fernt b<-itte. Sie 5ärtUd)fte unb üerfrautefte Siebe nerbinbert 
nicbt, baf; man fid) nid}t Keine ©ebeimniffe torbebalten fotlte, 
bei beren (Sntbedung bie Eigenliebe ju üiel vertieren würbe. 
6ie begnügte ficb alfo, ibm ju fagen, baf5 iMppinS »iel ©uteig 
üon ibm gefpro(^en unb üerficbert bflbe, ba^ er ibn weit auf- 
gcwedter unb artiger finbe, ate er üorbcr gewefen. ©'S b^tte 
fie bebünft, baf5 er mebr bamit Ijahe fagen wollen, aU feine 
SBorte an fi(b felbft gcfagt bätten; fie b^tte aber ebenfo wenig 
baran gebadet, ibn gum Vertrauten ibrer Siebe gu mad^en, al» 
fie Urfad)e fänbe, eine Sichtung gu Derbergen, weld)e man ben 
perf5nlrd)en ^Bcrbicnften be§ ÄalliaS nid}t öerfagen lonne. 



5ioi __:in.iir)oii. _ 

llobiiiV'n'o häüc fto bie 3)]untcr(eit iinfcv? .^Selben bcr ^c\\, 
\vdd)c bao illubonfcn feiner Uniilüctöfäüe frl^iuiidie, iiiib ber VclW 
tommiian Aveibcit, bie er in ibreni .'öauic iicnbüe, bciiU'nu'fjen. 
'J(tViil"-Mt lief? fid) burd) biefe (Sr^äblii"i1 "iitt mir berubii^cn, 
fonbern, inie feine (Sinbiltinuivfraft iie^»^cb"t war, ibn inuner 
»neitev ^u führen, ai-i er im cinne batte ,ni c\clKn, fo füllte er 
fid), nad)bem fie eine 3eit lan^i uon bicfor cad[)e flefprcdjen 
batten, fo nuitbifl, bafj er fid) vornabm, ben Sd^er^en bc-? .'^ippiac-, 
ifofern ev bentfetben jeinal-S einfallen follte, über feine Jyreunb; 
fdnift mit Tanaen .^n fd)ev,UMi, in ßleidiem Zone jn antworten, 
eine (i'iitfdilicfmiui, ipeldic (ob er ec^ flleid) nid)t fle»rabr würbe) 
in ber Z{)C[t luobr Uniun-fdiamtbeit üorauc'fetUe, ab ein uiel 
läniierer AorKv'.u^ nuf ben ','(biveflen, auf bie er ücrirrt tuar, 
einem 2li]atl;Dn bätte ßcben follen. 



Sücfcnbc Söclocijuiiinn bcr luiebcr auftebcnbcn Xugonb. 

SBeniiie Xa[]c n\iren feit bem 23efudi be-o \->ippi>-iv' verflcffen, 
a(o ein Aeft, tueldic-? biefer copbift alle 3abre anjuftellen vflt'i^te 
ibm C'JeleiV'nbeit c\C[b, bcr fdjönen 2!anae unb ibrem /"yreunbc 
eine (^inlabunii ju.^nfenben. Slnil fie feinen c\\\tcn '^sortiHinb 
batten, fid} ,^u entfd[)nlbii-(en, fo erfdiienen fie auf ben beftimmten 
Jan, unb Sitiatbon bradHe eine Vebbaftinfeit mit, ircldie ibm 
felbft .'ooffnunc^ niad}te, baf; er fid) fo oiut balten Würbe, ab? 
e'ü bie 3lnfälle, bie er.ron ber £d,)altbaftioteit be-? Sopbiften cr= 
wartete, nur immer erfcrbern fcnnten. .»öippia-j batte nid}t'o 
iHnnoffC'i, wa-o bie '"4?rad}t feine» ^c\kß »ermebren tonnte, unb 
nacb bemienineu, wac* wir im Mvcitcn 33ud}e Pon ben l>)runb-- 
fiinen, ber Veben^oart unb ben 9(eid)tbümern biefes^^ Ülanne» c\c- 
nu^lbet baben, tonnen unfre Sefer fid} fo Piel bavou einbitbcn, 
al-o fie wollen, obne ju befor^en, baf; wir fie burd} überflüffii-(e 
itiefd)reibuniieu fon ben widjtinern ©eiicnftänben, bie unfre iluf-- 
merffamfeit forbern, ,^urüdbalten werben. 

XHiiatbon batte über ber -Jafel bie 'Kollc cine-S witiiacn ^topfe^ 
febr i)ut ii>-1pi'''t. (5r batte fo fein unb fo lebbaft gefd^erit unb 
bei vielen Oieleiienbeiten bie l^orfteüuniieu, wciwn feine Seele 
bama(-5 beberrfd}t würbe, fo beutlid} verratben, baf? .'pippia» 
fid} nid}t entbalten tonnte, ibm in einem i?(uiienblide, wo fic 
allein waren, feine gan^e Areubc barüber auesubrüden. „'^dj 
bin erfreut, Mallias", fa^jte er ju ibm, „bafj Su, wie ic^ fel}e, 



5eif)0fC5 iMuf). 205 



einer ber Unfriöcn fleiforbeu bift. 5)u vcd)tfatioft bie gute 
SÖldnunfl roUfoinmcn, bie icf) bciiii cvftcn 3lnblicf iioit 2)it 
falte; id) fagte immer, ba| einer fo feurigen Seele ane bie 
Seinicje mir n^irüic^e ©eoenftänbe mangelten, nm ol^ne R)Jül)e 
tion ben 6l)imären änrücfjutomuien, uun-an 5)u üor cinicjcn 
äßod}en nod) fo ftar! su t^ängen fd}ienft." 

3um ©lud für ben gnten Slgatbcn rettete i^n bie S)a3\t)ifd^en= 
tnnft einitjer ^erfonen t>on ber @efellfd}aft mitten in ber Slnt^ 
»iiort, bie er 3u ftottern angefangen liatte; aber an» ber Un- 
ruhe, lüeldje biefe wenigen äl^orte' be» Sop^iften in fein ©cmütl) 
geworfen Ratten, fonnte i^n nid}t» retten. 2ltle 9}tübe, bie er 
amnanbte, ade Beitfürjungen, \üor>Dn er fid) nmgebcn fab, waren 
,Hi fd^wad), ibn aw-} einer ä^enuirrnng berau^suäieben, weldje 
fogar burcl) ben Slnblid ber fd)Dnen 2)anae l)ermebrt würbe. 
(Sr nmJ3te fid} unter bem S^orwanb einer fleinen Uebelfeit auä 
ber ®efenfd}aft wegbegeben, wm in einem entlegnen Kabinette 
ben @eban!en nad}5ut}ängcn, bereu auf einmal babevftürmenbc 
yjicuiie ibm eine ^ät lang alleö ä^ermogen benal^m, einen öon 
bem anbern ju nnterfd}eiben. ßnblid^ fa^te er fic^ bocb fo weit, 
bafj er feinem betlennuten ioeräen bnrd) fotgenbeiS, oft abge; 
brod}enc§ Selbftgcfpräcb Suft macben tonnte. 

„3(^ bin erfreut, bafj 5)u einer rion ben Unfrigen geworben?" 
fagte er. — ,,3ft''^ mbglid)? 6'iner üon ben Seinigen? — 
Sem .s)ippia'5 äbnlid}? — ^bm, beffen ©runbfäj^e, beffen Seben, 
beffen rermeinte är^et'-Jbeit mir üor Kurzem uocb fo Diel 3(bfd)eu 
einflöfjten! — llnb bie äierwanblung ift fo grof;, baf3 fie ibm 
feinen 3>üeifel übrig liifjt? — ©iltige ©ottcr! SBaö ift au'ä 
ßurem Slgatbon geworben? — Sieb! e^o ift uu'br al-5 in gewifj, 
baf; id) uid}t mcbr id} felbft bin! — Sßie? fiub mir nicbt alle 
öegenftänbe biefe^J .*paufel, oon beuen meine Seele \ii) ebemal'3 
mit ßtel unb ©rauen wegwanbte, gleid)giltig ober gar an= 
genebm geworben? 3)iefe üppigen ©emälbe — biefe fd)lüpfrigen 
3ii}mpben — biefe ©cfprä(^e, worin 2llle!§, ma^^ bem ^Jteufcben 
gro^ unb cbrwürbig fein folt, in ein fomifdjeg £id)t geftellt 
wirb — biefe 3?erfd}Wenbung ber 3eit — biefe mübfam auS-- 
gefonnenen unb über bie g-orbcrung ber Statur getriebenen 
(Srgetjungen — Fimmel! Wo bin id^? 2tn toa§ für einem jäben 
2lbbang finbc id) mid) felbft! — 5Bel(^ ein Slbgrunb unter 
mir! — Sanae, 3}auae!" 

i)ier bielt er ein, um ben troftüollen Ginflüffeu 9iaum 3u 
laffen, weldje biefer S^iame unb bie jauberif djen iöilber, bie 



;.'(IÖ ?l9alf)on. 

tamit ueibimtcii luarcii , über feine fid) fetbft oualenbe^ 6ecle 
au'C'broitctcn. l'Jiit ciiioiit fct}(cuniiieu llebevrtaiirt V|oii C'i;ircr. 
muti) ui (jntUittuuji biivdifloii fie jeHt alle biefe ccenen von 
Vicbc unb Cylücficlu^feit, iiuldje il}r bie loUtfcrflüilnen la^\( ,ui 
l'hK^Miblicfcn iicmad)t batteii; unb üon biefen (irinncrunrtcn mit 
cincv iiuiii^cn il^clluit buvcbftibmt, tonnte l'ic über luoUte fie 
inelniebv bon C^ebanten niitt ertraj^en, baf; fie in einem fo bc^ 
neibenvanirbi^en ^lO'tanb unter fid) fetbft herunter flefuntcn fein 
tonne. „('')i5ttlid}e Sanae", rief ber arme Mrante in einem ver^ 
bovpelten ^(nftof', bec^ wiebertebrenben laumelv aU'?, „tonnt' ec- 
ein iUnbrec^en fein, bai5 ooütommenfte unter allen (*^efd}opfen 
üu lieben V ein U.^erbre(^en, rtUidlid) ju fein'^" ;^^n biefem Zone 
fubr 'Jlmor (tveUten ^^lato febr ridnisi ben iirbüten unter allen 
3opbiften nennt) befto un(iebinberter fort, ibm jujureben, ba ihm 
bie (lioenliebe 3u .V)ilfe tarn unb feine 3adie 3u ber ibriv^en 
niadjtc. ?cnn nvae ift unauiienebmer, abö fid) felbft jnflleid) 
ant(ai]en unb lunnutbeilcn muffen'^ Unb wie i^em boren n^ir 
bie Stimme ber fid) felbft vertbeibii-jenben Seibenfdjaft ? 'ilUc 
ariinbtid) finben roir jebeö 33lenbniert, tuomit fie bie riditerlidje 
Vernunft ju einem falfd}cn äüivfpruc^ ju verleiten fud)t? 

2Uiatbon borte biefe betrüi^lidje '3d)utircbnerin fo flcrn, baf, 
ev \i)x flelauii, fein ÜJemütb toieber ju befdnftiaen. (rr fcbmeid^clte 
fid), uiuKad}tet einer iH'vdnberuni] feiner Sentuniv^art, bie er 
fid) felbft für eine '-i^^erbefferuui] 311 cjeben fuifete, ben llntcrfd)ieb 
äwifd)en il}m unb >iippiav nod) fo ^irof., fo tt?cfentlid) ju finben 
ali jcmal-?. (Ir ucrbarii feine fd)>vad)e Seite hinter bie S^ugenben, 
bereu er fid) bennifjt ju fein i^iaubte, unb berul)iiiite ficfe enblid) 
v.'büii] mit einem ibealifdien (intnnirf eine-j feinen eiiincn ©runb- 
faHen i]emäf,cn 2ebcn?\ ju n:>eld)em er feine geliebte Tanae fd)Dn 
neuiui vorbereitet glaubte, um ilir f eibigen ol)ne längern »Unf; 
fd)ub i>or3ulegen. C5r lehrte nun mit einem fo aufgeheiterten 
l'')eiid)te 3ur Ö*»efeüfd)aft jurürf, baf, 2:anae unb .si)ippiao felbft 
fid) Icidt bercbcn liefen, feinen porigen Sinftof einer torübct: 
gebenbcn Uebelteit 3U3ufd)reiben. 

(lrgcRlid)feiten folgten jetu auf t!rge|^lid)teiten fo bic^t an 
einanber unb fo mannidHaltig, tay, bie übertabnc Seele feine 
3eit behielt, fiel) yied)enfd)aft von ihren (Smpfinbungen ju geben; 
unb in biefen braufenbon 'iHugnügungen lourbe bie ö<i"3*J 3Jad)t 
biij jum 3(nbrud) ber iDiorgenrcthe hingebradit. Xie 0egentt>art 
ber liebenc'Würbigen 3^anae nnvtte mit ihrer gan3en 3iiii ber traft 
auf unfern ,V)elben, ohne perl)inbern ju tijnnen, ta^ er von 3eit 



Scdi$(c& IMid). 207 

iu 3eit in eine BevftrAuiuj fiel, aus itelc^er fie xijn, fcbalb fie 
cä c\mal)t iinirbe, ju jioben bemülit wax. 3Me ©ecjenftänbc, 
iiicld}e feinen fitlltdjen ©efc^macf eK'ntiil'j beletfciijt batten, iraven 
Ijiev all ^iinfii], al-o baf5 nidjt mitten unter ben flü*tiflen ^^^cx-- 
ipiii9nni3en, aiomit fie gleii^fam über bie Cberfläc^e feiner 3ecle 
innglitfi^ten, ein ije(}eimeo ©efübl feiner (Srniebriguno feine 
ii>ani5en mit »Sdbamrct^e üor fid) felbft, bem 3]crliiufer bcr 
lüiebertebrenben Stuiienb, Kitte überiie^en feilen. 

2^iefe'j beijegnete infonberheit bei einem vantomimifd^en J^anjc, 
luomit iiippia» feine ovcJ3tentbeiIw üon Sinnn öinbcnben ©iifte 
ncc^ eine geraume gelt nad) iDlittcrnadjt ücm (E"infd)(ummcrn 
abjubalten Hielte. 5)if Jänjerin, ein reijenbes SOlcibc^en, nnldje» 
untjeadjtet feiner ^uijenb fdjon (anije in ben ©ebeintniffen Bon 
Ci)tbere einoieweibt xoax, tankte bie "Jabel ber ?eba, biefe» be= 
rüd?tii3te ü)leifterfti:d ber ebenfo rcllfommnen aU üppicjen Zawy- 
tunft ber 2i(ten, beffen arnrfnnijen ^ubenal in einer itcn feinen 
«Satiren mit ^üc^cn fd}ilbert, iveld}e mebr ber ctdrfe aU ber 
£ittfamteit niegen mertnnirbiii finb. .V)ipvia^^ unb bie meiften 
feiner föiifte besetzten ein nnmäfsi^ei? iH'njnüöcn über bie 2frt, 
irie feine Jan^^erin biefe fd)tüpfriße @efd}id}te, nad) ber nicllüfticien 
illcbutation jtueier ^^Ibten, bunt bie ftumme £prad)e bcr 53e: 
meijunij xion 5cene 3U *5eene bisi 3ur Gntpidtunij fort.uüinnben 
nni^te. „3enj:icuinb .v^cmer felbft", riefen fie, „kennte nid)t beffcr, 
nid)t beutlid}cr mit Jarben ober Si'orten, alc- bie ^^änjerin burdj 
ibre ißeiueijunLjen malen." Sie (Vrauenjimmcr glaubten cienmj 
ijetban ju l;aben, ba fie auf biefev Sdjaufpicl nid}t 2ld}t ju 
cjeben fdbienen; aber Sdjatbcn tonnte ben nnbrioen Ginbrud, ben 
eu auf ibn macbte, nur mit ällübe in fid) felbft t»erfcblic)5en. 
6r tüollte eben et\x>ci§ fairen, iveldie-^ in einer fold)en Öcfellfd}aft 
feinen ijrof5en Gff ect batte tbun tonnen , al-o ein bef d}ämter Slict 
auf ficb felbft unb üielleidjt bie S'wrdit, ben au^^gclaffenen ipippiaä 
ju einer aU5ufd}arfen dind]i 5u reiben, feine JHebe auf feinen 
!i.'ippen erftidte unb (iiunl bod) bie evften Söcrte einmal t3efprocbcn 
luaren) ben üorflebabten ^^abel in einen ge3anuu-;euen i^cifalf 
yer>t>anbelte. @r b^-itte nun feine 9tube, hU er bie fdiöne ^Tanac 
bewcii, ftc^ mit ibm unb einer von ibren 3'veunbinnen auc^ einer 
©efeüfdjaft baüonjufd)leid}eu, au» n.ielc^er bie C^rajien fc^am= 
rotb aHWjefloben ivaren, unb fein llnirille enjcf; fid), n?äbrenb 
bafe fie nad) .'paufe jurücftebrten, in eine fdbarfe 33cnrtbcilung 
be» üerborbenen ©cfdbmady bcc- Scpbiften, bie fo lanoie bauertc, 
bi» fie bei Stnbrudb be» ilageiS irieber auf bem £anbl)aufe ber 



208 :iflnlljon. _ 

l)anac a]\lanc\kn, um bic t»on (Srgeljunflen abi^emattete iltatur 
buid) y{ul;e unb Schlummer tuieber l;cv.iuitellcu. 

eilt 2rauin. 

2)ie ©tcifet (biefcr ftrenac nuHaliic()c Orben, beOen 2ibiianfl 
trir mit bcm iiLntvcfjlic{)cn yjicnto'öciuicu einen !Ceilu)'t für ba'> 
menfcl}lid)c 0)ei'dilccl}t 311 nennen feiiad)! finb) Ijatten, unter 
anbovn (3cnbcilid}teiten, eine ßvcfic lUJeinuna von ber 'Jtalur 
nnt) "i^cftimmuniil ber Jräume. 6ie trieben c-:« |o nn-it, baf} )'ie 
]id) bie ilJül^c paben, ebenfo qvc[,( i^üdjer über Dicfe 'IKatcrie 
,iU fdjreiben alo biejeniflen, ivomit bie i'^elclntc *Ü*clt ncd) in 
unfern Ja^en fcn einigen meifen illöndjen über bic erhabne 
.Hunft, bie öefpcnfter ju prüfen nn\> ^u bannen, befd^entt nunbcn 
ift. scie tl?ei(ten bie träume in mand)erlei öattun^en unb 
lUrten ein, unefen ihnen il}re ßcbeimen Siebeutuntien an, flaben 
ben Sc^lüffet ba^u unb trui^en fein iiiebcnten, einii-je 'Jlrten ber-- 
fclben flan3 juverfidHlid) bem Ginfluf? berjenißen Weiftcr ju 
,uifd}reiben, tücmit fie alle 'Jbcite ber 9latur bcpbltert l}attcn. 
:3n ber 3;(iat fdjeincn fie fid} in biefem Stüde lebi^Udj nad) 
einem allgemeinen ©lauhen, ber fid) bon jeher unter allen 
i^ijltern unb Reiten erl^altcn hat, gerichtet unb ba^jenige in bie 
Aorm einer cjelcl^rten ll^ecrie i;}ebrac^t ju tiaben, uhk- bei il^ren 
Oh'ofmiüttcrn ein fel}r unfidjcre^ öemifd» i'^on 2:rabiticn, &n- 
bilbuuij unb ä^lbbigteit bcy öeiftee of>^''cffn fein mcd^te. ^'cm 
fei nun, nne ihm n^cllo, fo ift bod) fdnucrlid) ju leuiv'-cn, ba^ 
»üir 5u»r»eilen 2räume haben, in UH'ldicn fc fiel ,>3iilJmmenhanti, 
fü t»iel äic3iel}uni^ auf unfre PoviViniincn unb öeiieunnirtiflen 
Umftänbe, »i'ieföol allezeit mit einem fleinen S^'f^iBc von älUinber; 
barem unb llnbctTireiflid}cm anzutreffen ift, tat^ mx unc\. um 
jener y.Uertmalc ber älnihrheit unllcn, flcnciijt finben, in biefen 
Icljteren etttniv ©el^eimnifipplle-ö unb isorbcbeutenbes ju fnd}en. 
iiräume rcn bicfcr 2(rt ben Geiftcrn aufjer \u\-i ober (loic bie 
^4>i}tl}acioräer thaten) einer ö^^>^^illt-'ii prDpl}etifd}en Mraft ober 
5)irnnation unfrcr 3eele, n)el(^c unter bem tiefen 8d}lummer 
ber Sinne beffere '^teiheit habe, fid) ju entirideln, mit cnt- 
fefjeibcnber ©cmi^l^cit beisumeffen, überlaffen nur bcnjenic^en, 
iiH'kte jum 33efitj jener ton Jucre,; fo entbufiaftifd) gepriefenen 
Ölüdfeligfcit, bic Urfadjen ber ^inge cinjufchcn, in einem 
tollem äliafje gelangt finb aU njir. ^n^'^lie» fe<itie>^ ^^^ wn» 



5c(f) $l(!$ :giicf). 209 

bod^ giim ©efefec gemacht, ben guten 9Ratf) imfrer ©ro^mütter 
unb Planten nid)t 311 reracbten, wAdje uivB, ba »iv noc^ ba^ 
öjlücf ihrer eini'idjtecoKcn l5r,^iobunp ö^'Hcffen, unter 3lnfül}run9 
einer langen Oteibe von Janülien^33eifpielen, ernftlicl} ^u ermalynen 
)3f(egten, bie älVirnungen unb Fingerzeige ber ilräunte ja nid^t 
für glciitgiltig anjnfelien. 

3tgattion hatte biefen S[)iorgen, nac(}bem er in einer 5>er= 
lüirrung r>on unein.igen Öebanfen unb ©emiitb-jbowegungen enb^ 
liit eingefchhimmert mar, einen 2!raum, ben ntan init einigem 
dieä)k 3u ben fleinen Urfachen jäblen fann, burd} \vä&)e gro^e 
Segebenheiten heroorgebrad}t lucrben finb. Si^ir niollen ihn er= 
jählen, n^ie roir ihn in unfrer Urfunbe finben, unb bem Sefer 
übertaifen, roa^ er baüon urtbeilen lüiil. 

3h" bäud)te, ta^ er in einer C^efeKldjaft toon 97i)mp'f)en unb 
SiebeiSgbttern auf einer anmutbigen Ü'bne fid} erhiftige. 2)anae 
War unter ihnen. S'üt 3auberifci)eni i'dcheln reidjte fie ihm, wie 
lUriabne ihrem 'SacdiU'o, eine ©d^ate ooll ::)]eftar'g, weld}cn er, 
an ihren Soliden hangenb, mit woüüftigen 3ügen hinunter^ 
fchiürfte. 2(uf einmal fing 3(lle$ um ihn her ju tanken an. 
ßr tanzte mit. (Sin 3Jebel x>on fü^en S)üften fd}ien ringsum 
bie tnahre öeftalt ber Singe zu verhüllen; taufenb liebliche 
©eftalten, wie Seifenblafen ebenfo fd}ne(l zcrfloffen al^ ent= 
ftanben, gaufetten per feiner Stirne. ^n biefem Jaumel hi'Pfte 
er eine Beit lang fort, bi» auf einmal ber 'JJebel unb feine 
ganje fröhlid}e üiefeilfd^aft t}erfd}itianb. 3^)1" ^^»-i^"/ ^^"^ ^^^ ^5 
au» einem tiefen Sd}lat_enr>ad}te, unb ba er bie klugen auf- 
fd)lug, fab er fid} an ber ^c^pif^e eine§ jähen ■Jelfene, unter »ekteni 
ein rei^enber Strom feine befd}äumten ^iöellen fortwälzte, ©eyen 
ihm über, auf bem anbern Ufer be-o ?iluffeäi, ftanb ^fpd^e. 
G"in fd}neeroei^ee> (^iewanb* flo)5 zu ihren ^ü^tn liexah; ganj 
einfam unb traurig ftanb fie unb heftete Slirfe auf ihn, bie 
ihm ba§ ^erz burchbohrten. Ohne fid) einen Slugenbtid zu he= 
finnen, ftürzte er fich in ten Ahife hinab, arbeitete fid) ans 
anbre Ufer hinüber unb eilte, feiner ''4^fi)d)e ju gü|5en fich SU 
werfen. Slber fie entfd)tüvifte ihm wie ein i5d)atten; er ftrebte 
ihr mit ausgebreiteten Sinnen nad); itergebene ! e'§ War ihm 
unmöglich, ben tleinen 3>^''ifd)enraum zurüctzulegen, ber ihn Don 
ihr trennte, ^oä) immer heftete fie ihre Jüüde auf ihn; ernfte 
Jraurigfeit fprad) au § ihrem (yefid)t, unb ihre red)te .Sianb wieä 
in bie g-erne, wo er bie golbnen 3^hürme unb bie heiligen .fiaine 
beg S)elphifchen Stempeln gana beutli(^ au unterfcheiben glaubte. 

äBielonb'S nette, 1. ü 



210 :(gn[r)iiir 

3:(}idnen i'tiirUfn bei biefem ?(nb(id über feine ©an^en berab. 
(ir [trcctte feine l'dnie, flfbenb iinb von unaii'>ipvecblicben 
(inipfiiibiinrton befleninit, nad} ber iieliebten 'i>)nclic au'?. l'lber 
fie floh eileiifcv' lUMi ihm )vcc\, einer ''iMl^fdnle ber luflcnb ,^u, 
bie unter ben Jrünintern eine-? üerfallnen Jenipelo einfam unb 
iint>erfel}rt in niajeftätifdvT :)inhe auf einem unbenn^^lidjen .Hubuo 
ftanb. Sie umarmte biefe '^Mlbfäule, unirf nod) einen tief; 
finnic^eu ^-ölicf auf ihn uiiD uerfdimanb. ,^sn unbefd)reiblidier 
lUnflft rt>ollt' er ihr nadieilen, alo er fid} vl^lUid) in einem tiefen 
Sd)lamme uerfenft fah, unb bie ik'ftrebun^i, bie er anwenbete, 
i'xd) heran« ju arbeiten, war fo heftii^, bafj er banon crwad^te. 
Ciin ctrcm r>on Ihränen, in recldjen fein berftenbev >>er} 
auc-brad), vocix bie erfte ^ii.^rfunc^ bec' tiefen Ginbrud'?, ben biefer 
fonberbare Iraum in feiner ennadUen, aber nod) i3>iji3 Don 
ihren 0)efid}ten unu^ebenen ceele juriidliefj. C5"r weinte fo (an^e 
unb fo beftii3, bä^ fein Mauptfiffen vianj bafcn burcbnä)5t 
iDurbe. „3td} ')>fiidie! t^fi)die!" rief er von .^eit ju i',i\t au«, 
inbem er feine flernncienen iHrme wie nad) ihrem ^ilbe au5- 
ftredte, unb bann bradi eine neue ^(uth auc* feinen fd}tr)el(enben 
'Jtugen. „^o bin id}c"' rief er mieber au-:-- unb fah fid) um, al« 
ob er beftür3t ii\ire, fid} in einem reu perfifd)en Xapeten fd)im-- 
mernbeu @emad) auf bem roeidjften ;Kuhebette liecienb .ut finben — 
„O ^ft)d)e! — roay ift aue deinem :)liiathon iiewcrbenV — 
Ö unglüdlid^er Zac\, an meldiem mid) bie perhafUen 'Häuber 
deinem 2trm entriffen!" — Unter fctdien 5>Drftelluniien unb 
Slusnifungen ftanb er auf, ginii in heftiger '!Öe>riei;(uni^ auf unb 
nieber, warf fid) abermal-f^ auf ba^ :Hubcbctte unb blieb eine 
lange 3eit ftumm unb mit ju "Beben ftarrcnben 'üliden unbe- 
weglid) in ©ebanfen oerlcren fiken. ßnblid) raffte er fid) wieber 
auf, tleibete fid} an unb ftieg in bie öilrten hinab, um in bem 
einfamften Jheile bc« !^?a\ni- bie ^Kuhe ju fud)en, bie er ncthig 
hatte, unt über feinen Iraum, feinen geiicnwärtigcn ^uftanb 
unb bie (i"ntfd}lief)uni3en , bie er 3u faffen habe, nadtbenfen 3u 
fönnen. Unter allen 'iMlbern, wekte ber Jraum in feinem 
(»iemütbe 3urüdoielaffen hatte, rührte ihn feinem lebhafter ale 
bie Sorftellung ber '15fnd}e, wie fie mit ernftem öefid}t auf ben 
lempel unb bie <naine pon ;?elphi wie«, biefe geheiligten Certer, 
wo fie einanber 3uerft gefehen, wo fie fo oft fid) eine ewige Siebe 
0efd)Woren, wo fie fo rein, fo tugenbhaft fid) geliebt hatten, 
„®ie fid} im beben Cliimp bie Unpertbrperten lieben." 
2;iefe ^i3ilDer hatten etroaei fo iKühreuce«, ber «djmerj, tDO^ 



5cd)alc^ Bhc^. 211 

mit fie i^n burd}t'ranc3en , iuurbe burd^ bie Iebt)afteften 6rinne= 
rungen feiner ebemaligen ©lüdfelicjfeit fo fanft gemilbevt, ba^ 
er eine 2(rt üon äyolluft barin empfanb, fid) ber trauernben 
2Bef)mutb ju überladen, bie [ie über fein ©emütb üerbreiteten. 
ßr fevgücb feinen jegigen 3uit*inb mit jener feligen StiUe be§ 
.^erjenc-', jener immer läc^e(nben |)eiterteit, jenen fanften, un: 
fc^utbriollen ^reuben, ju n}elcben unfterblicbe Bvifd}'-'»!^^ ibren 
Seifall gegeben bt-itten; nnb inbem er n'nuermerft, anftatt bie 
Sßerglcicbnng unparteiifc^ fort^ufelum, ficb bem Saufe feiner 6'in= 
bilbung^^fraft überlief;, bäucl)te ibn nicbt anberc^, ai-:^ ob feine 
6eele nad} jener elii)ifd)en ^Jiube, mie nadi ibrem angebornen 
ßlemente, fid) snrüdfebne. „Sl^cnn ec- aucb £d}märmereien >r>aren", 
rief er fcufäenb au-:-, „wenn ec- ami) blofje Iramne luaren, in bie 
mein balb abgefd}iebener, ijalb vergötterter (i)eift fid) »iegte — 
ttield} eine feiige £d)tt)ävmerei ! Unb iine üiel glüdlii^er machten 
mic^ biefe 2^räume aly alle bie raufd}enben ^veuben, tuetd}e bie 
Sinne in einem SPirbel üon SBollnft babinreif^en nnb, menn 
fie herüber finb, nic^t^ als 33efdiämung unb Sieue unb ein 
fc^wermütbige» Seere§ in ber iinbefriebigten Seele jurüdlaffen!" 

5>ielleic^t n^erben unfre l'efer auc> bemjenigen, na^ bamaB 
in bem @emütl}e iinfenS i)etben üorging, fid} üiel ©ute» für 
feine äßieberfebr gur Xugenb luciffagen. 2(ber mit S3ebauern 
muffen mir geftebcn, ba^ fid} eine anbre Seele in feinem '^n- 
ttjenbigen erbcl?, meli^e biefe guten J)}egungen in Äurjem mieber 
unfräftig machte; es fei nun, ba| es bie Stimme ber 9latur 
ober ber i'eibenfd}aft mar, ober ba^ Seibe fid) üereinigten, ibn, 
o^ne 2lbbruc^ feiner Eigenliebe, mieber mit fid) felbft unb bem 
©egenmärtigen aus3uföt)nen. 

3ln ber ^b^it mar e§ bei ber £ebl)aftigteit, meiere alle ^been 
unb ©emüt^öbemegungen biefes fonberbaren 3)tenfd)en be^eid): 
nete, faum möglieb, bap ber überfpannte 2(ffect, mcrin mir ibn 
gefe()en baten, »on langer 5)auer bätte fein tonnen. 2)ie 
Stärfe feiner ßmpfinbungen rieb fid) an fid) fetbft ab. Seine 
ßinbilbungstraft pfkot^ "^ fold)en fällen fo lange in gerabem 
Saufe f ortjuf (^ie^en , bis: fie fid) genötbigt fanb, miebcr um^u^ 
febren. Gr fing nun an fid) ju überreben, ba^ mebr Sd)märmerei 
aU 2Bal)rl)eit unb Vernunft in feiner !8etrübnife fei. Qx glaubte 
bei näherer Sßergleid)ung ju finben, ba^ feine 2eibenfd)aft für 
"^^anae bur^ bie 33DÜt'Dmmenbeit bes ©egenftanbe^ gän^lic^ gc- 
red)tfertigt merbe. So t^cr.niglid) ibm turj ,iUt»or bie ©lud; 
feligfeit feine» 5)elp^ifd)en Sebcns unb bie unfd)ulbigen ^^reuben 

14* 



212 agaifioH. 

bcr elften ncit imorfabrncu Vicbc (icfct)icncn hatten , fo un 
tt>efentlid^ fout» er fic jeHt in '•l^eiiilciclnmi^ mit beuijeniiien, a\i-.^ 
ihn bie id^vnc ^anae in ihren l'lrnioii hatte erfabrcn lal'ien. 
CTa'j hlcf.e '.'(nf'cnten baran feute fein 'iMut in Acner un& feine 
6eele in iS'ntiiicten; feine ani^eftveniitefte CSinbilbuiu^ erla^ nnter 
bcm ^eftreben, eine iicllfoninmere 'Jl^Mine ,ui emvfint'en. iMi'ctje 
fc()ien ihm jetU, fc liebenvanirbii^ fie immer fein mcd)te, ,^u 
nid}t'> ::Hnberm beftimmt iic>vefen :,n fein, ak- ^ie t5"mrfinDli(hfeit 
feineo Mer.ieno ,in entwicteln, um ihn fahiii ,ui maci)en, bie i^or^ 
SüiU' ber nnrerßleidilidicn Tanae ,ui empfinDcn. (!r fdirieb e5 
einem JHürffall in feine cbemalirte cdiiiHivmerci ,iu, bcif; er bnrdj 
einen Jraum, ireldien er bei aller feiner niunberbarcn ''^e- 
fdiaffenheit bod) für nidno mehr al-> ein 3vMel ber 'l>hantafie 
halten tonnte, fid) in fo heftige *JU'UH\innßcn hatte fetu'n laffen. 
Say Ü"iniiii-(e, tttaö itn nod) beunruhi^^te, n.\ir ber '-üeranirf ber 
Untreue cieiien feine cinft fo .;ärtlid) geliebte unb fo jdrtlidj 
tricbcrliebenbe 'i^'ndK. '^lücin bie llnmbglid)teit, r>on bcr \in= 
triberftehlidx'n Hanai nid}t überiininben 5U werben (ein "l.sunft, 
roorion er fo ru^ltommen ab? Pen feinem eiiinen Xafein über-- 
jeugt 3u fein glaubte) unb ber i>erluft aller Mcffnung, i^fnd)en 
jemale aneber ,^u finC'en (iiH'ld)en er ohne genauere Unterfuchung 
für auä'gemad}! annahm), fthien ihm gegen biefen 'i^orwurf »on 
großem \>ietitid)t jU fein. Um fid) beffelben gdnjlidi ju ent^ 
iebigen, geriet h er enblid} gar auf ben (iiJebanten, baf? feine "i^cx- 
binbung mit TM^d^eu mehr bie ^iebe einec- iHniber'o ja einer 
(Sd^wefter, eine blo[;e ?iebe ber 3eelen, ab? bav'ienige gcrt'efen 
fei, anii- im eigentlid}en cinn l'iebe genannt toerben feilte, eine 
(^ntbedung, l'ie ihm bei 'Inngleidning ber cumptomc beiber 
3Xrten pon Ji'iebe unanberfpred)tich ,Ui fein bäud)te. Siefe '-üod 
ftellungen fliegen nad) unb nadi i.^iumal an einem Crte, »t>o 
jebe jd}attige i'aube, jebc 'i3lumenbauf, jebe tSrotte ein ^^uge 
geaoffener Ölüdfeligfeiten irar) ju einer fcldien ^'ebhaftigteit, bap 
fie eine 2(rt Pon :l{uhe in feinem öemüthe lieber herftellten; 
trenn anbcrvi bie innblenbung einec-^ Atranfen, ber in bcr X)it5e 
feinem ;">ieber'> gefunb ^u fein avrhnt, biefen Stamen pcrbienen tann. 
Xod) perhinberten fie nidu, baf? biefen gaujcn 2ag über ein 
(^inbrucf Pon cdiaiermuth in feiner 3eele ^urüdblieb. Xie 
S^ilber ber '$fpd)e unb ber iugenb, a'^elcbe er fo lange gca»chnt 
gewcfen tttar ju permengen, ftellten fidi immer aneber per feine 
2(ugen. Umfouft fudite er fie burd? ,^erftreuungen ju entfernen; 
fie überrafd}ten il;n in feinen 'ilrbeiten unb beuuruhi.3ten il;n 



i 



5ccl)§Jes ;Piid). 213 



in feinen G^rget^imiien. (fr fachte ihnen au'^juttteic^en , ber 
Unc3[ü<llicbe ! unb «iurbe nicht iieiixibr, bafi eben bie^ ein öolU 
ftänbiger ^öeineie amr , t)a^ es nid)t fc ricljtig mit i^m ftanb, 
alä et [ic^ jetbft ^n übei-reben fnctjte. 



^ttttffes ^apttd. 

Gin ftorfer Schrift ju eincv fiataftropfje. 

2)anae liebte ,hi järtüc^, aU ba^ ii)r ber fülle .Hummer, 
ber eine (ttpietüot anmuthigc) Siifterbeit über baö fc^cne &e- 
fi(^t unfere gelben ausbreitete, hätte unbemerft bleiben tonnen. 
Hber an^ eben biefem ©runbe war fie ^lu fctiiicf)tern , il}n vox- 
eitig um bie Urfad)e einer fo unertrarteten iseranberung m 
befragen. 6» mar leid}t 311 fehen, baf? fein .s^er^ leiben muffe; 
aber mit aller Sd^arffichtigteit, nielci)e bcu 3higcn bor ?iebe 
eigen ift, tonnte fic bocb nid}t mit fich felbft einig werben, »t»a^ 
bie Urfadie bafon fein tonne, '^hx cvftcr (*9ebante mar: tiie(= 
leid)t tonnte ibm ein ,ni weit getriebener 3d}er3 bey bcel^aften 
.'oippiat^ anftofsig gewefen fein. 3tücin aud} ba^o 3(crgfte, waä 
iöippiaö gefagt l}aben tonnte, fd)ien ihr nic^t genugfam, eine 
fo tiefe Si^unbe ju madien, ale fie in feinem i^erjen ju fe^en 
glaubte. Ser 5i>ortbeil ihreC- eignen brad}te fie halb auf einen 
anbern ©ebanfen, beffen fie oermutblid) nid)t fdbig gewefen Wäre, 
wofern ibre Siebe nicht bie Giteltcit überwogen hätte, weld)e 
(fagt man) bei ben meiften Sd^bnen bie wahre Ouelle beffen 
ift, toaS) fie un^^ für Siebe geben. „^ilHe, wenn feine Siebe ju 
ertalten anfinge?" fagte fie ju fid) felbft. — „tirfalten? .f>immel! 
wenn bies mbglii^ ift, fo werbe id) halb gar nid}t mebr geliebt 
fein!" — tiefer ©ebante war für ein üöllig eingencmmeneä 
."öerj ju fd}redlid), al^ ban fie ihn fogleidi hätte ücrbannen tonnen, 
iffiie befd}eiben madit bie wahre Siebe! £ie, weld)e gewohnt ge= 
Wefen war, in allen 'Jlugen bie oiege ihrer ^teijungen ju fehen ; 
fie, bie unter ben i^oUfommenften ihre» @efd)led)tiS nic^t Gine 
tannte, Pon ber fie jemals in bem füf5en 33ewu^tfein ibrer 5ßor: 
jüglic^feit nur einen 3(ugenblict geftort worben wäre; mit einem 
SBorte, 2)anae finfl flu, mit 3ittern fid) felbft ju fragen, ob 
fie auc^ lieben-^würbig genug fei, basi ^erj eine^ fo auper-- 
orbentlic^en 0)lanneg "in ihren ^effeln ju behalten? — Unb 
wenni3leid) . bie Gigenliebe fie iwn Seiten ü)xes> perfonlic^en 
2i>ertl}ei§ beruljigte, fo war fie bod) nid}t ol^ne £orgen,J?a^ in 
tt?rem betragen etwag gewefen fein möd}te, woburd} ba* 6onbev- 



211 ?(on 11)011. 

bare in feiner 3)enfun(;i-?art ober bie Batt^cit feineei WefüW^ 
i)(xüe beicibiiit werben fönnen. \iatte fie ilim nid^t ju fiel 
3^e>ueife von ihrer Viobc n^^iicben'^ .V)ätte fic ibm feinen iSiefl 
nicbt fc^werer niad}en feilen >" Ül^ar eo ficbcr, ilin bie flanke 
Stiirfe i(}rer l'cibcnfd)ait feben ju laffen unb fid? rceacn bcr 
(Srbaltung feine-:-« Mer>en-ö allein anf bie ijan3lid)e Xabingebunii 
beö ibrigen ju lUTlafienV — Tiefe Aioticn waren webcr fpiiv 
finbig, nod} fo leidn ju beantivorten, abö nuindjee t3ute Sinß 
fid) einbilbet, beni man eine emirte Viebe ßefdMiunen \:)C[\, unb 
beffen ijeviiuifter Miunmer nun ift, ob man ihr rcerbe Si^ort 
halten tonnen ober nidit. 3}ie fdiono Tanae fannte bie *il^icbtifl= 
feit biefer Ara^ie in ihrem gan.ien Umfange, unb '.'tliec-', iras fic 
fid) felbft bariiber fagen tonnte, ftellte fie bodi nidit fo .lufrieben, 
baf? fie nidit für nbthig befunben hätte, einen gelegenen 'Jtugen= 
blid JU belanfdien, um fid} über alle ihre ;]meifel in» M(are ,ni 
fe^en, im Hebrigen fehr überzeugt, bafi ec^ ihr nidit an 'JJtitteln 
feblen »erbe, bem entbedten Hebet ju helfen, e» mbd)te nun 
aud) beftehen, nnn-in ci- immer »volle. iHgathon ermangelte nidjt, 
i\]x nod) an bem nämlidien 3;age L^ielegenbeit baju ,ui gehen. 

i3d)n3ermuth unb Iraurigfeit machen bie (2eele nad) unb 
nad) fd}Iaff, nu'idimüthig unb mehr al} gen?chnlid} ,ui järtlidjen 
Ü'int'rüct'en unb 'Kegungen aufgelegt. 2)iefer >3at^ ift fo xoahx, 
baf? taufenb Viebeoücrbinbungen in ber ÜlV^lt feinen anbern 
Urfprung haben. &n l'iebhaber verliert einen (^3egenftanb, ben 
er anbetet. C5'r cvgiefst feine .Ulagen in ben 'i^ufen einer ^rfunbin, 
für beren JHei.'iungen er biv>her ooUfommen gleid)giltig gcwefen 
war. <Sie bebauert ihn. (rr findet fid) baburdi crleiditert, baf^ 
er frei unb ungehinbert tlagen fann. 3)ic 'Sdjii'ne ift erfreut, 
baf( fie ©elegenheit \}a\, ihr gute-^ s^ev^^ ,ui seigen. ^hi ll'Ht= 
leiben rührt ihn, erregt feine 3(ufmertfamfeit. 5obalb eine 
'^rauenc-'perfon ,ui intereffiren anfangt, fobalb entbedt man 
JRei.uingen an ihr. 5)ie ;Kei3ungen, iricrin jelU ^eibe fid} be^ 
finben, finb ber Jiebe günftig, fie rerfd}cnern bie ^reunbin 
unb blenbcn bie 'klugen beo Areunbe-?. lleberbicy fud}t ber 
£d}mer3 natürlidiermeife .-^erftreuung, unb ift geneigt, fid} an 
3Ule!S JU hängen, wa-^ ihm -iroft unb Vinberung üerfprid}t. 
(i'ine buntle l'lhnung neuer '-i>ergnügungen, ber l'inblid eines' 
©egenftanbe'^, ber foldie geben fann, bie günftige öemüthc'fteüung, 
lüorin man benfelhen fieht, auf ber einen, — bie (Jitelteit, biejc 
grofte ilriebfeber bei' ireiblidien .v>er,ien''>, ba» 3^ergnügen, fo 
3u fatjen über ei 



eine 3icbenbul}lerin ju fiegen, inbeni man liebene^ 



Secf)$ie$ Biicf). 215 

lüürbitj genug ift, ben Serluft be^3 @egeu[tanbey einer großen 
Seibenfdjaft ju erfohen, bie 33egierbe, bay 3Inbenfen beffelben 
au'Sjulöfd^eu, inelleid}t and) bie ©utartigfeit bcr men)c(}lid?en 
Statur uub ba§ 3}ergnügen, glüdlid) ju mad^en aufberanbern 
Seite: inie fiel Umftänbe, weld}e [id} vereinigen, unüennertt 
ben 5i'evi"'5 i» fi"f" 2iebl}aber unb bie 58crtraute in bie $iaupt= 
perfon eine§ neuen Siomau'S ju üeriuanbehi! 

3n einer ©emütliÄüerfaffung üon biefer 5(rt befanb fii^ 
3lgatlicn, alä 2)anae (föe(d}e üernommen batte, ba^ er ben 
ganzen 3ibenb in ber einfamften ©egenb be§ ©artend äugebradit) 
[ic^ nid^t mei^r 3urüdba(ten !onnte, x\)n auf3iifud)en. ©ie fanb 
it)n mit t;albcm 2eib auf einer grünen '^ant liegen, ba^ $aupt 
unterftütjt unb fo jerftreut, ba^ fie eine SSeile Dor ibm ftanb, 
eb er fie gemabr rcurbe. „1)u. bift traurig, Äallia?-," fagte fie 
enblicb mit einer gerübrten Stimme, inbem fie Singen üoll mit-- 
leibenber Siebe auf ibn beftete. — „.Siann id) traurig fein, wenn 
icb 2)i(^ febe?" eririberte Slgatijon mit einem Seufjer, melcber 
feine ^xat^e ju beantworten )d}ien. 3lud} gab ibm S^anae feine 
3tntii>crt auf ein fo üerbinblicbe'-? Ü'ompliment, fonbern fubr fort, 
ibn ftiUfd}>üeigenb, aber mit einem Oiefid}t üoll Seele unb mit 
Singen, bie t)oU ©affer ftanben, an^ufeljcn. Cfr rid}tete fidi auf 
unb blidte fie eine SÖeite an, al^ ob er big in ben ©runb 
ibrer Seele fcbauen ivotlte. ^bre .S3er3en fd^ienen burd) ibre 
Slide in einanber ju jerflie^en. „Viebft bu mid), ®anae?" fragte 
enblicb Slgatbon mit einer non 3ärtlid}feit unb SBebmutb balb 
erftidten Stimme, inbem er einen 3lrm um fie fcblang unb 
fortfubr, fie mit betbrdnten 3lugen anjufdjauen. Sie f(^lt»ieg 
eine 3eit lang. „Ob icb ®iii? liebe?" — mar älllei^, ma-o fie 
fagen tonnte. 3lber ber Sluebrud, ber ^on, momit fie e-? fagte, 
bätte burc^ alle 93erebfan:feit beiS Semoftbeney nid^t erfe^t merben 
tonnen. „3ld) 2)anae!" ermiberte Slgatbon, „icb fvage nicbt, 
lüeil id) jmeifle. Mann id) eine 3.serficl)erung, üon meld)er bay 
ganje ©lud meincio Sebens^ abbängt, 311 oft von biefen geliebten 
Sippen empfangen? äßenn S)u mid) nicbt liebteft, menn 2)u 
aufboren fbnntel't, mid) 3u lieben — " „©ae für ©ebanlen, mein 
Uebfter Äallia'?!" unterbrad) fie ibn. „®ie elenb mär' ii), 
tüenn 'Du fie in 5)einem iöersen fänbcft ! menn biefe« 2)ir fagte, 
bafe eine Siebe mie bie unfrige aufboren tonne!" 

(Sin übel üerlieblter Seufser mar älüe^, mag er antmorten 
fonnte. „5)u bift traurig, iiallia>5," fubr fie fort; „ein gebeimer 
iiummer brid)t aue allen Seinen 3ügen 1 erüor? .Su begteifft 



210 _ ?l90l^ori^ 

niil)t, noiii, Du beoireifft nid)t, mag id) leibe, 1)1(1) tmuvifl ju 
folicn, ohne t>io lUfaito bai»oii ,ui wifien. ^-ll^cnn nioiu '-Bcr- 
ntöiv'", luenn meine Viebe, wenn mein i'eben felbi't biiiläniilirf) 
ift, i'ie oon Sir 311 eiitienion, c, j'o üer.^ijflre feinen :'tuiV-iiblirf, 
2)eiu 3nnev)'teö mir aui,^ui*lieHen !" — J'er iiefühloolle 'Jlivubon 
tvcix bio ,ui fpradilofer (intuictnniT tierübrt. t5r tranb feine 
Sinne um fie, brüdte fein (^V'fidn auf ibre tlcpfenbe 'Bruft unb 
tonnte laniie nur burd) bie Jlnanen reben,_ >v>cmit er fie beiu'tUe. 

'Jiid)tv ift anftedenber al-ö ber 'Jlffect einer in (5nuifiiibunji 
jcrfliefienben oeele. Tauae, obnc bie llrfadie aller biefer 
SeiiH't^uniien ,>u »inffen, tinirbe fc fcbr von bem ,Suftanbe vif- 
rübrt, ivorin fie ibren Viebbaber fab, bafs fie, ebenfo fpradilo-? 
ab? er felbft, fiunpalbetifi"be J brauen mit ben feini^en r>er= 
mifd)te. Tiefe ceene, meliiie für X>cn iileidic^ilti^^en Vefer 
nid)t fo iutereffant fein tann, alv fie e^s für unfre i^erliebten 
tt>ar, baiierte eine 3iemlid}e )bMk. tSublid? fafUe fid) Stiiatbon 
unb fai^te in einer von biefen ■idrtlidien CSriuefmui'tcn ber 
Seele, an uield}en bie Ueberle^uui] feinen Ülntbeil bat, unb 
trorin man feine anbere l'fbfidit bat, alö ein tiolleö ,sSer5 5U er- 
leiditern: „^d] liebe 1)idi ju febr, uniun'ttleidilidie Tauae, unb 
fübte 3u febr, bafj id) Tid) uid}t iienuii lieben tann, um Dir 
iäuiier 3u »erbebten, tver biefer Malliac' ift, ben Tu, obne 
ibu <ui fennen, Seine'? .\>er,ienö \inirbiii iieadnet baft. ^^d) will 
2)ir ba-j ©ebeimnif; meinec- llianu^no unb bie iiau.^e Öefcbicbte 
tneiney i'eben-?, fo ireit id) in felbii^ev .3urüd3ufe!ien »ermati, 
entbedcn; unb wenn Tu iHlleö wiffeu wirft, — benn warum 
follt' id) einer ceele wie bie Teinii^e r.idit 3Ülev entbeden 
bürfen? — bann wirft Tu iMel(eid)t nalürlidi finben, baf; ber 
flücbtiiifte 8*ueifel, ob eo niLvilidi fein fonne, Teiue l'iebe 3U »er: 
iieren, binliäiHl^id) ift, mid) elenb 3U madien." 

Tanae ftuHte, wie man fid) iiorftolleu fann, bei einer fo 
unertrarteten tunrebe. Sie fab unfern i^elben 10 aufmertfani 
an, atv ob fie ibu nod) uie fiefeben bätte, unb »erwunbertc fic^ 
jeM über fid) felbft, baf? ibr uidit län^ft in bie SUujen tjefallen 
war, bafj weit mebr unter ibrem ^'iebbaber »erbonjen fein muffe, 
aU bie 'JJad)rid)ten bee .V)ippiav' unb bie Umftänbe, worin ficb 
ibre Sefanntfdiaft auüiefaucjen, permutben liefen. Sie banfte 
ibm auf bie jdrtüdifte iHrt für bie ']irobe eine-ö rollfommnen 
3utrauenö, bie er ibr geben wolle, unb nad) einigen »or: 
bereiteuben Siebfofungen, womit fie ibre Tantbarfeit beftätigte, 
fing 3igatbon bie folgcnbe üradblung an. 



25te[atti)$ USerße 



Emntcr f ticil. 

Slöeitcr 5Cl^et(. 



© u ft a t> 5» c in p e l 



?ru(f »on 9?rHlfi>vf uiiti tintlel in üeipjia. 



@>efcf)tcf){^ beö QlCgaf^ott. 



3raeitcr €\}t\l 



:^n § a ff 



Seite 

Stcbentfs öitdj. 5lgat^on cr,5n{}(t bie ©eft^id^te feinet 
Sugenb bin ju bem Seitpunfte, tta ev feineu 3}atci- 
fanb. 

(grfteS ea))iter. Slgat^on'ä erftc Siigcnb. (Stwa^i Wn Sbcalen . . 9 
3tö«te§ 6a})ite[. Slgat^on luiib in ber Drptnfc^cn 513t;ilofopf;ie uiitev= 

toiefen 12 

drittes CcUjitel. En animam et meutern cum qua Di iiocte lo- 

quautur 14 

aSiertcg Catiitel. S)ie Siebe in bcvfiicbcneu ©eftalte«. 5Die ^litBia 

tritt an 2:]^eoaiton'g etctte 20 

fünftes ea)3ite[. ^Pf^c^e 23 

Sed^Steg 6aj>iteL ©ic 2(6fi*ten ber sptit^iia entttndEefn fit§ ... 26 
SieDentcS ßapitcl Släcitbon lernt feine geliebte UnDcfannte nä^er 

fennen 30 



6 aflot^on. n . 

Si'itt 

3(*tcS dapittl. Gin neuer Serfud? ber ip^tbia. %^i;<ijt Wirb im. 

' fic^tbar. Stgatljon'ä lejteä Stbentcuer {u a^elp^ 3(5 

9l€unte§ (Ea})itc[. 3lgatf;on entflicht unb finbct JtiiKu SBater. 2Ba§ 
fUr cincit neuen Scbluinig jein ©eift buvc^ bic 93eränbennig 
feiner Umftänbe betonimt 41 

3d)lf3 öudj. ^ovtfejjung bcv (Svjö[)(iing 5j(gat^on'^, oon 
feinev 33cvi'e^itng nacf) 3{t^eu bio jit i'cinev i8efaimt= 
f(f;aft mit 2)annc. 

GrfleS Cat^itel. l'iijQtl;on fonimt naiij Sltticn unb tuibmet [\d) hex 
dUpubüt. (Eine ^robe ber befonbern 92atur beSientgen 2Sinbe§, 
tt>el(^er öon §ornj aura popnlaris genannt h^irb .... 52 

3tveite§ Soj>iteI. Slgat^on'ä ®Iücf unb Stnje^en in ber Slepublit er^: 

reicht feinen ^öc^ften (Sipfet 59 

S)rltted GapiteL ülgat^on luirb al§ ein Staat?berbre(^er an: 

gefiagt G5 

SBicrteä GoViitel. Sin SBerti'anbtcr fctne§ 5ßater§ mac^t bem ülgat^on 
fein ©eburtä; unb ©rbreAt ftreitig. Sein ßemUt^äiuftanb 
unter biefen SBiberiuärtigfeiten 69 

günfteS 6a^!ite(. 2Bie S(gQtl,'on fic^ nur bcn Mtr^cnern öertbeibigt 
(Jr toirb öevurt^eilt unb auf immer nuä ©viec^entanb öer= 
bannt 73 

gec^Stcä Copitel. Slgat^ion enbigt feine ©rjä^Iung <8 

neuntes 0«d). gortfc^ung bev ©cidjid^tc Stgnt^on'ö unb 
bei- fd^önen ©nnae bii? juv Ijeiuilid^en Sutmcid^ung 
beö (Svftevu an-j Sm^vna. 



Jii^qft. 7 

Seite 
Ci|'tc§ SaJ)itc[. Sin ^arfer ©t^vitt mx 6nt$QuBerung unfei» 

Reiben 83 

3tDeite§ Sojjitcl. Sorfiercitung jum gotflenben. 9!eue 2tnfc^läge 

beä eo^&iftcn §i)jt.iioä 89 

S)vitteä ßopitel. ^ippia^ luirb jum Sßeirätrjer an feiner greuubin 

Sonae 94 

Siertcä Capitel. folgen l>e5 SSor^ergcfienben. Slgatijon entfernt ftdi 

ijeimlid) qu§ Sm^rna 101 

fünftes 6a))itel. ©ine fleine Slbfc^tueifimg 108 

©e(^5te§ 6ai>iteL Slgat^on tuirb öon einem flcinen SJfiicffaa be« 
bro^t ein unöertjoffter 3"ton beftimmt feine ©ntfitlie« 

fung 113 

Siebente« Sa^ntel. Betrachtungen, ©cblüffe unb Sorfä^e . . . .118 
SS^teS CopiteL eine ober jicei Stbfc^lueifungeH 125 

3fl)Jitcs öudj. ©orfteduug beä ©qrafufifc^en 5)ofe§ 
unb becs 50?evfn)ürbig[ten, xoaä ficf) furj juüor, cf)e 
Stgat^ou ju ®t)vafuö auftvat, an bemfe(6en begeben 
latte. 

(Srfteä (SüpiteL Gfiarofter ber Sbrafufer, be5 5Dionbftu§ unb feines 

§ofeä 132 

3lueite§ Saijitel. ß^arafter be§ Sion. Ülnmerfungen über bcn^ 

fetben 136 

S)rittcä (5a))itcL ©in Söeifpiet, bog bie 5p^i(ofoj)^ie fo gut jaubern 

lann alg bie Siebe 142 

»ierteS <S,ap\tel Sp^iliftuä unb SintofratcS 150 



8 :jflair)oii. II. 

Sfite 
gUitfte» ttn^itel. ©cmlU^äöcrfafjunä bcä SJlon^fliiB. Uiiterrcbuno 

mit Dion unb ^piaton. «010«« bcifclben 100 

SccOetcä 6aj)itcl. Äimftsjnffe bcä ©ünftliugä Zimofratc«. »aci^ibion. 

2>ion unb ipiaton lucrbcu ciitfcint 104 

SieDeutoö (Sapitcl. (Sin mcrfioUrbiflcr SJoitrag beä ^IjiliftitS. SBos 

ju ein großer ^cvt ^l;ilofüt)^fn unb li)i(jige Röp\t btauiftn 

fiinn. 2)ionl)fiu§ ftiftit eine afübcmie uon fcööncn Oeifteni . 1C9 



Siebentes iSud), 

Slgatl^on evjä'Ejtt bie ®efd)td)te feinet SuSfub 6iö 311 bem 3eit= 
punfte, ba ev feinen S3atev fanb. 



Slgnt^on'ä erfte gugenb. ©tioa^ üon Sbearen. 

„^ä) lüat* fc^on ad)t3e^n '^alnc alt, e^ ic^ benjenigen fanntc, 
bem xä) mein Safein ju banfcn babe. ä^on ber evften Ä'inb= 
l}eit au in ben 5>tlen beä S)elpbiii^en 5vcmpely er3Dgen, mar 
icb gemobnt, bie ^rieftet be§ SlpoUo mit bicfen finblicben 
Ginpfinbungen anjufeben, meiere ba^ cvfte Sllter über Stile, 
bie für unfre (Srbaltuncg Sottge tragen, ju ergiepcn pflegt. 
^d) roax nod) ein tleiner Knabe, al^ ii) fcbon mit bem ge= 
beiltgten ©emanbe, irelc^e^ bie jungen Siener be« ©otte-J 
Don ben SElaüen ber ^$riefter unterf d}ieb , befleibct iinb jum 
Sienfte be;? Sempelä geiuibmet it»urbe. 

„S>cr Selpbt gefeben bat, wirb fid} nid)t üeriüunbern, bafs 
ein ilnabe üon gefüblßoüer Slrt, ber beinafje non ber Sßiege 
an bafelbft erjogen inorben, nnücrmerft eine ©emütb^bilbung 
befommen mu|te, bie il}n t>on ben geiüö^^ntic^en 9}lenfd}en 
unterfd}ieb. Stufeer ber befonbern Ä)eiligfeit, lueld^e ein uraltes 
i^crurtt^eit unb bie geglaubte ©egentüart beä $i)t^ifd)en ©otteä 
bem Selpbifdjen Soben beigelegt l}at, roax in ten Se^irfen beS 
Stempels felbft !ein ^la^, ber nid^t öon irgenb einem ebr= 
tnürbigen ober glänjenben ©egenftanb erfüllt ober burd) ba§ 
SInbenfen irgenb eines 2Bunbcrg t>erl)errUd^t geirefen märe. 
SDer äinblid fo üieler föunberüollen Singe föar baS Grfte, 
uioran meine Stugen geroobnt mürben, unb bie Gr3äblung 
»unberbarer 33egebenl)eiten bie erfte münblic^e llntevmeifung, 
bie xi) üon meinen ^ßcrgefel^ten erl)ielt. (Sine 3trt t>on Unter= 
ridjt, beffen ic^ beburfte, meit eg ein Sbeil meine» 23erufä fein 
füllte, ben §vcmben, üon tnclc^en ber Tempel immer angefüllt 



10 :iial()ou. 

War, bie öurnälbc, Sc^nitiwerfe unb SJilber unb bcn unfäj^lidjen 
Dkidjtbuin üon C^efdienfen, wovon bie fallen unb üJeioölbc 
be[)clbcn fd}immevtcn, jiu evf(ävcn. 

„"3'ia" unciiwohiite -Jdiocn ift üicUeidjt nic^t» iMcnbcnberc^ 
aU bei 2(nblid eine» Hon fo fielen .konitien, Stiibteu unb 
veid^cn ^^^viimtpcrloncn in flan.^en 3<^brtntnbeiten ,^uiamincn= 
gehäuften Sdniljee »on Üiolb, Silber, Ütieljteinen, ^4^erlcn unb 
Elfenbein. Jiu" '"idjf t'er biefca Slnblidö acnioljnt mar, batte 
bie befdicibene Silbfäule eine;; Solen me^r ineij al» alle jc^ini: 
mernben 2)enfniale einer abcrfllaubifc^en 3(nbad}t, roeldje ic^ 
balb mit eben ber t>crac^tenbcn OMeid^i^iltit^Eeit anfab, momit 
ein Itnabe bie 'i^ippen unb Spielraerfe feiner .Hinbbeit an.iu- 
fel;cn pflecjt. 9iocb unfäbifl, t>on ben S^erbienften unb beni 
luabven Sinn-tbe ber iun\iöttevten .i^elben mir einen äd}ten ik'^ 
griff 3u mad)en, ftanb xd) oft cor ibren 33ilbern unb füblte, in= 
bem id) fie betrad}tete, mein .'öerj mit gebeimen (rmpfinbnngcn 
ibrer Oh-öf5c \u\t mit einer Sicwunberung erfüllt, njcfon idj 
feine anbre llrfad}e al^ mein innereC' ÜJefübl l}ätte angeben 
tonnen, (iinen nod) ftärfern (Sinbrud madjte auf mid^ bie 
gro^e D)lenge r>on Silbern ber »erfdjiebenen Öcttbeiten, unter 
n>eld)cn unfve ä.>orältern bie erbaltenben .Gräfte ber Diatur, bie 
mannid}faltigen Sollfommcnbeiten be^ menfd}lid)fn Öeiftcs unb 
bie Xugcnben bec^ gef elligen ?eben^^ »orgeftellt baben, unb mo- 
toon id) im Tempel unb in ben Rainen Don 2)elpl)i mic^ allent= 
balben umgeben fanb. 

„illfeinc bamalige ^"rfabrung, fi^one 2)anae, tiat m\i) feit= 
bem oftmalci auf bie Setradjtung geleitet, föie grofi ber Seitrag 
fei, iucld)en bie fdjönen itünftc jur $Öilbung be» fittlidjen Ü)lenfc^en 
tbun tonnen, unb nne reeisüd) bie ^riefter ber Öriec^en ge: 
!^anbelt, ba )ie bie -DJufen unb ©ra3ien, beren Sieblinge ibnen 
fo grofje Sienfte getrau, felbft unter bie ^abl ber ©ottbeiten 
aufgenommen baben. 2)er n3al}re Sort^eil ber 9ieligion, info^ 
fern fie eine befonbere 2lngelegenbeit bei? priefterlid}en Orben^ 
ift, fdjeint r'cn ber Starte ber (ünbvüde abjubangen, bie mir 
in benjenigen 3aln-en empfangen, Worin mir nod) unfäbig finb, 
Unterfud}ungen an5uftellen. il^ürben unfere Seelen in ^ilbfid)t 
ber (Sötter unb ibre^^ S)ienftc-5 von itinbbeit an leere Jafeln 
gelaffen unb anftatt ber unfid}ern unb üermorrenen, aber befto 
febbaftern Segriffe, meld}e mir burcb 0'>-"'t't^'" u'^^ äi^unber: 
gefd)id)ten unb, in etma-o 5unebmenbem Stlter, burdi bie Ühifit 
unb bie bilbenben iiünfte pon ben übernatiirtidjen (^egeuftdnben 



Siihntis B ti(^. ' 11 

befommen, adein mit ben unferfälfditen (linbrüdcn ber 9ktui- 
unb ben @runbfä_^en ber Vernunft ];ibevfci}rieben: fo ift fc[}t 
gu »ermutben, bap ber älbcrglaubc ncc^ (jrö^ere 2)^üf)e baben 
»uürbe, bte SBernunft, a(^ in bem galle, lüoriit bie 5IReiften fidj 
bcfinben, bie S^ernunft 3}iübe bat, ben Slberc^tanben ücn ber 
einmal eingenommenen £>errid)aft ju »erbräncjen. S)er größte 
S>ortbei(, ben biefer über jene i)ai, !?ängt bai->Dn ab, baJ3 er i(;r 
juDortommt. 2ßie leicht tr»irb e^ ibm, [ii^ einer nod) nnmünbigen 
6eele ju bemeiftern, inenn alle biefe jauberifdjen iiünfte, roeU^e 
bte DIatur im Diai^a^mcn felbft ju übertreffen fcbeincn, ibre 
Gräfte bereinigen, bie entjüdten fcinne 5u überrafcben! 9Sie 
natürli(^ mu| t§ bemjenigen werben, bie ©ottbeit be^ SlpoÜo 
3u glanben, ja, enblid} fid} ju bereben, ta^_ er ibre ®egenmart 
unb ßiuflüffe fül}le, ber in einem Scmpcl aufgeirtad^fen i[t, bcffen 
erfter 2tnblid baä SlVn-f unb bie äl^cbnung eine^^ ©otte^i an- 
fünbet; — bemjenigen, ber geiPobnt ift, ben Slpollo eine» 
^bibia» immer üor [icb ju feigen unb ba» mebr aiä 2}ienfd)lid}e, 
tueldjeä bie irlenner fo fel)r beixnmbern, ber Duttur be« ©egen; 
ftanbe^\ nid)t bem Öeifte beiS ^ünftterä jujufdjreiben! 

„So üiel id} unfre Seele fenne, bäud)t mid}, taf, fic^ in 
einer jeben, bie gu einem merflic^en 6rabe ton Gnttüicilung ge; 
langt, nai) unb nacj^ ein gemiffe» ibealifdjeä 6i^öne bilbe, meld^ey 
{and) obne ba^ man fid}'ä bemüht ift) unfern ©efdjmad iinb 
unfre fittlicben Urtbeile beftimmt unb bag allgemeine DJlobell 
abgiebt, iconac^ unfre ßinbilbung^fraft bie befonbern 33ilber 
beffen, mag mir grDJ3, fcbön unb ßortrefflid) nennen, ju ent= 
Jüerfen fc^eint. S)iefe§ ibealifc^e 2}lobell bilbet ficb (tcie mid^ 
bäu($t) auä ber Sefcbaffenl^eit unb bem 3ufammenbange ber 
©egenftänbe, unter meldten mir ju leben anfangen. Saber (mie 
bie (Srfabrung ju beftätigcn fd}eint) fo vielerlei befonbere S)enE= 
unb Sinnesarten, a[§ man üerfd^iebene Stänbe unb ßr3iel}ung'o= 
arten in ber menfi^li^en ©efellfcbaft antrifft; baber ber fpar= 
tanifi^e ^elbenmut^, bie attifdje Urbanität unb ber Sd}mulft 
ber 2ifiaten; bal)er bie 5>erad)tung be» ©eometcrä für tax 
Siebter, ober beä fpeadirenben ilaufmann§ gegen bte Spccu: 
laticnen beä ©elebrten, bie ibm unfrucbtbar fdjeinen, lüeil fie 
fidi in feine 2>arifen oermanbeln mie bie feinigen; baber ber 
grobe SDlaterialiilmug beä plumpen ^anbroerfer'?, ber raube 
Ungcftüm beä Seefa^rer^, bie mecbanifc^e UnempfinblicbEeit be§ 
Solbaten itnb bie einfältige Sc^laubeit beä 2attbt?olf'§ ; ba^ct 
enblic^, fc^öne Sanae, bie Sc^märmerei, meldje ber meife ipippia§ 



12 ^Igal Oot- 

2)cincm .ftalliaS forlüivft, bicfe Sc^njärmerci , bie id? iMellcidjt 
in einem minbcr erhabenen i.'id?tc fehe, fcitbcm id) ibre n?abre 
Ouello cntbedt ju baben glaube, aber bie id) nid}tobc)'toiiienivU'V 
für biejeniac (^icnuifhvbefdiaffenbcit b^ittc, »pcld)e unc- unter ine; 
»infion (5in|d)rantuinv'n iilüdlidjei- ak- iro>-'nb eine anbre niadjeu 
tann." 



^weites ^aptfef. 

2rgQt[;on lyirb in ber Drpfjifc^cn !pf;ilüfoj3^nc untertotcfen. 

„3)u bcnreifft lcid}t, fdlijne 2)anac, bafe unter lauter ©ec^cn= 
[täuben, Uield)e über bie c^euiöbnlidje 'JJatur erhaben unb felbft 
fd)Dn ibca(i)d) finb, jeue^ vhantafirte Sülobetl, bellen id) verbin 
erauibutc, in cincut fo uni^ciriübnlid)cu örabc abiicjcgcn unb 
überirbifd) iuerbcn mufjte, baj"; bei junebnicnbem ^Iter 2(lleä, 
mao id) tüirflid) fab, lueit unter bemjeniiien mar, U?a5 fic^ meine 
L^:inbilbun(:i'ötraft gu fehcn »t»ünfd)te. ^n biefcr ©emüthöüer; 
faffunö war id), aU einer lion bcu ^rieftern ju Setphi, auä 
2lb)ui)ten, lueli^e [id) er[t in ber %olo,i entmidetten, e^ übernahm, 
niid) in ben @eheimni[ien ber Orphi[d)en '>4>bi(c[Dphie cinju: 
reiben, ber ein3it3en, bie üon un[crn ^U-ic[tern bcd)i'\ead}tet mürbe, 
\üei[ [ie bie 5Bernun[t [elbft au[ ihre ^^^artei gu gieben unb bem 
©(aubeu, von be[ien unbemci-;lid)em 5(n[ehen baö ihvii'ic abbin (.3, 
einen [e[teru ©runb aUi bie luünblidje Ueberlie[erun9 unb bie 
fabeln ber Sid)ter ju geben [diien. 

„S)ie Gnt^üdunfl mar unbe[d)reib(id), in bie ich hincinfle.^ogen 
mürbe, aU id) an ben $änben bie[eÄ Stifter'^ un[rer ;)iclißipn 
unb ©elebr[amfeit in baä Oteid) ber ÜJei[ter eingetührt unb mir 
3U einer ^cit, 'i)a bie erhaben[ten ©emiilbe ÖDmci-'ö unb ^vinbar y 
ihren 9ieij [ür mid) ocrloren hatten, mitten in ber materiellen 
ai^elt eine neue, mit lauter unfterblidjen €d)bnheiten er[üUt unb 
von lauter ©ottern bemcbnt, erb[[nct mürbe. 

„3ch ['«-inb bamaly eben in bem 2Ilter, morin mir, au§ bem 
langen S^raume ber .Hinbbeit ermad)enb, umS [elb[t 3uer[t ju 
finben glauben, bie Sl^elt um une her mit er[taunten 2Iugen 
ictrad}ten unb neugierig [inb, un[re eigne Statur unb ben 
6d)aupla^, mDrau[ mir un§ ohne un[er 3uthun r)er[el3t [eben, 
fennen 3U lernen. S^ie miüfommen i[t uns ba eine ^hiiofopl^ie, 
bie ben SSortheil un[erer ^^[[enebegierbe mit bie[er Steigung 
jum äBunberbaren unb mit bic[er arbcit[djeucn glüchtigfeit, 



SmtnU» 15ti(^. 13 

tt»el(i)c ber 3uflcnb elflcn fmb, ücrcinißt, alle unfrc ^rajicn be- 
antwortet, alle 5Kätl)fol crflärt, alle 3tufflaben auflofi! eine 
5pl}ilofovl)ie, bie befto mebr mit bem Krnvnicn unb gefübdioUen 
.fterjcn ber 3iuicnb fnmpat(}ifirt, »r»cil fie alle« Uncmpfinblid)c 
unb Jobte auö ber SJatnr ücrbannt, jeben 3ltom ber tod)üpiung 
mit lobcnben unb flciftiflen UBcfen beoblfert, jcben ''^untt ber 
3cit mit tcrbcrtienen 33ciicbcnbcitcn bcfvuditet, bie für fünftiflc 
(Siüiiiteiten heranreifen! ein 6i}l'tem, tvorin bie 8d}i3pfunrt fo 
unermcfUid} ift a\-:> ibr Urbcber, n^elcbeCi um in ber anfdjeinenben 
5i>enDirrunrt ber DJatur eine maje)'tätifd)e Gpmniotrie, in ber 
yte^^ierund ber moralifdjen ^ißelt einen unr)eränberlid)en ''^(an, 
in ber un^äblbaren Üienflc ron Glaffen unb (^3efd)led)tern ber 
■il^efcn einen ein,5iflen Staat, in ben rieriuirfclten iüetüesiuuflcn 
aller 1)'inc\c einen allgemeinen 9lid)tpiinft, in unfrer Seele einen 
fünftii^en 03ott, in ber .»^crflörunfl unfery ilbrpers bie ^Ü3iebcr= 
cinfet3un(i in unfre urfpriiniilid)e li^DÜtcmmenbeit, unb in bem 
nadjtiioüen Slbflninbc ber 3iifunft helle iJlu5)'id)ten in flren^en: 
iofe ä^Dune jeiiit! — &n fold)ey Si}ftem ift ju fd^ön an fid) 
folbft, JU fcf}mcid)e[baft für unfern Stolj, unfern innerften 
iiBünfd)en unb n)efentlid)ften trieben su aufiemeffen, als ba^ 
n?ir ei in einem Filter, wo alley Wrofie unb IKülirenbe fo viel 
i'{ad)t über un^j b^it, nid)t beim crften Ülnblide niabr finben 
feilten. SJermuthun^en unb UiUinfdK n^erben hiev ju befto 
ftdrtern 33ctueifen, ba anr in bem blcfjen 3lnfd}auen ber 9ktur 
)(u viel Dtajeffat, ju üiel C)ebcimnifircidKy unb C^bttlldje» ju 
fel)en filauben, um bcfori^cn ju tonnen, baf? n)ir jemal? ju firofs 
ton ihr bcnten möd)ten. Unb, foll ic^ 2)ir'!Ci (^eftehen, fd)6ne 
2)anaeV felbft jeljt, nadjbem ^-^lüdlid^c örfabniuflen mid) von 
biefcr bod,}fliertenben 3Irt ju beuten jurüd^ebrad^t haben, a^iiube 
id) mit einer innerlid^en öeiüalt, bie fid) flehen jebon ^'liueifel 
empört, su fühlen, bafi biefe Uebereinftimmunfi mit unfern 
cbelften ^ieinun^en, bie iljr ba>3 ■il^ort rcbet, ber ädite Stempel 
ber "illk-ihvheit fei, unb bafj felbft in biefen 3;räumen, meldje 
bem finnlid)en Hienfd^en fo au^ofdjlüeifenb fd)einen, für unfern 
ÜJeift mehr JKealität, mehr Unterbaltunsi unb Vlufinunterunfl, 
eine reidicre Cluelle von rubifler ^reube unb ein fefterer (^hunb 
ber Selbftjufriclienheit liefle aUi in Willem, tuaä unö bie Sinuc 
Sluflenehmeö unb Wüte'S an.^nbieten haben. 

„2)od) id) erinnre nüdj, baf? c«i bie Wefd)id)te meiner Seele 
unb nid)t bie i){ed)tfovtiaunrt meiner 2)entart ift, Jtcju id) mid) 
anheifd)i0 flemac^t b'.ibe. Q.ä fei alfo genug, ttjcnn ic^ fagc, 



14 ^gaf^on. 

baf5 bic Sefnfäljc bci? Orpl)eu§ unb be§ ^Dtfia(^pra§ — non 
bell (''')öttern, Don ber Jiatur, üon unfvcr Seele, üdii bcr Jutjenb 
imb Den bem, iva^ ba? l)öd}fte Out bcg ältcnfc^en ift, f\d; 
meinet 03emütliy fo flänjlicf) bcmciftertcn, bn^ alle meine 5Öc; 
(griffe nad) bicfem Uvbilbe ßcmobelt, alle meine 9lei(^unilcn ba: 
Don bcfeclt unb mein ßanjcsi 33etva9en fo mie alle meine Gnt; 
mürfe für bie 3utnnft mit bem ^lan cineg na^ bicfen ®runb: 
fciBcn abflemefiencn £ebcn^ übereinftimmig luarcn." 



Griffes (lav'iUt. 

Kn animam et mentem cum qua Di nocte loquantiirl 

„®er ^Nriefter Slhcogiton, ber fid^ ju meinem 9}lentcr auf= 
geniorfen hatte, fct}icu über ben aufjorcrbentlic^en (^efiti"iicf, ben 
id) an feinen erhabnen Unteriveifuniien fanb, fel}r Deri^nügt ju 
fein unb ermangelte nid)t, meinen (5ntbufia6mua bi» auf einen 
©rab 3u erhöhen, meldjer mid), feiner il'ieinung nac^, ^illleg ju 
gtau.ben unb 2lUe» ,^u leiben fähig mad^en müfete. ^i) mar 
3u jung unb 3u nnfchulbig, um bas fleinftc iKifitrauen in feine 
93emühungen ju foUen, bei meld)cn bie 3Iufrid?tigteit meines 
eignen ö^rjeng bie ebelften 2lbficbten Dorauefeljte. 

„(ir hatte bie 3>prfid}t gebraud}t, e§ fo einjulelten, baf^Jd^ 
enblic^ aif? eigner ^ik^n-egung auf bie 'Jrage gerathen mufUe, 
ob Ci? niAt möglid) fei, fd]en in biefem i?eben mit ben l;bl;ern 
t>)eiftcrn in ©emeinfchaft 5u fommen? 

„'I)iefor (Gebaute befchtiftigte mid) lange bei mir felbft;_ xii 
fanb mijglid^, tva^ idj mit ber gröfUen i'ebhaftigfeit münfd}te. 
®ic @ef(J}id)te ber erften 3citen fdiien meine ^öoffnung ju be- 
ftätigen. Sie ©otter hi-itten fid) tax iUeufd^en balb in 3:räu= 
men, balb in (irfd^einungen eutbcdt; Derfd)iebene maren fogar 
ju ber (jhre gelangt, Öünftlinge ber ©ijtter ju fein. i)ier 
!amen mir ©am}mfbe§, CJnbDtuicn, 3lbcniy unb fo Diele 3(nbre 
3u ftatten, mektc Don ©cttboiten geliebt »Dorben maren. ^i) 
legte baeienige, mai? bie S^idjter baDon erzählen, nad) ben er= 
habencn ^Begriffen au§, bie i^ Den ben hohem SBefen gefaxt 
hatte. 2)ie Sd)bnheit unb 9teinigteit ber Seele, bie Slbgejcgen^ 
heit Don ben ©egenftänben bcr Sinne, bie ?iebe ju ben unfterb; 
lidien unb en»igen Tingen fd)ien mir baejenige jn fein, ma» 
bieff ^H'rfonen ben ©öttem angenehm unb 3u ihrem Umgänge 
gofdiidt gcmad;t hatte. 



„Gnblic^ eittbecEte tc^ bem 2:{/eogiton meine lange ge(Kini Qt-- 
^altenen ©cbanfcn. Gr erfiävte fic^ auf eine 2Irt barüber, bie 
meine Steubecjierbe rege machte, obne fie 311 befriebigen. 6r 
lie^ mic^ merten, ba^ bieg @et)eimniffe feien, ttieidje er 58e= 
benfen h-age meiner i^ngcnb anjnDertrauen. S)dc^ fefete er 
l^inju, bie DJicg(id}feit ber Badje fei feinem 3»^eifi-'l nntertüorfen, 
unb bepuberte mid? ganj mit bem ©emäibe, ba» er mir üon 
ber ©[ücffeligfeit berjenigen mai^te, lüelc^e fcn ben ©Ottern 
Jüürbig geachtet tt)ürbcn, ju ibrem ge(}eimen Umgange jugelaffen 
gu werben. Sie ge()eimni[5t»oUe 2)iiene, bie er annabm, fobalb 
idj nac^ ben DJtitteln, l)ier3n 3u gelangen, fragte, beifcg mic^, 
rnl}ig ju erwarten, bt§ er felbft für gut flnben mürbe, ficb beut= 
lieber ju entbeden. ßr tbat e^ nic^t; aber er machte fo uiele 
©etegenbeiten, meine erregte 9teugierbc ju entflammen, ba^ icb 
midb ni(it lange entbalten tonnte, neue yi^agen ju tbun. 

6nbU(^ fütjrte er micb einftmalg tief im paim beä SIpoHo 
in eine ©rotte, melcbe ein uralter ©laube für eine äi^obnung 
ber D^iim^iben bielt, beren Silber in Slinben r'on 9Jtufd)c(merE 
bag :3n"fi^fte ber ^oble jierten. ßier Iie$ er mid? auf eine 
bemoofte San! nieberfi^en unb fing nacb einer üielt>erfpred)enben 
SSorrebe an, mir (loie er fagte) taS^ gebeime <peiligtbum ber 
gbttlicben ^bifDfopl)ie tie^ $erme§ imb Orpbeug aufjufdilicfjen. 
Ünjäbtige religiofe SBafcbungeit unb eine SJienge üon ©iebeten, 
9täud)erungen unb anbre gebeime 3lnftaUen mußten üorbergeben, 
einen nocb in irbifcbe ©lieber gefeffelten ©eift gum Slnfi^auen 
ber biwnilifc^'^n Diatiiren üorjubereiten. Unb aud) alsbann 
mürbe unfer fterbticbcr S^beil ben ©lanj ber gbttlicben SolU 
fommenbeit nid}t ertragen, fonbem (mie bie Siebter unter ber 
©efd}id)te ber Semele ju erfennen gegeben) gän3licb baüon t)er= 
jebrt unb vernicbtet merben, menn ^e fxi) nid}t mit einer 2lrt 
t>on rcrperlicbcm Sd^leier umbüllen unb burcb biefe ^;)cvab'' 
lafiuug un§ nad) unb nad) fabig mai^en tt)ürben, fie enblid? 
felbft, cntförpert unb in ibrer mefentlid^en ©eftalt, ansufd^auen. 
3ld) mar einfältig genug, alle biefe »orgegebenen ©ebetnxnilfe für 
äd}t ju balten. ^li) borte bem ernften 2;beogiton mit einem 
heiligen Sdiauer ju unb machte mir feine Untermeifungen fo 
mobi ju 9hige, ba^ icb Sag unb 3la<ijt an nid}t§ 2lnbcvf? baditc 
als an bie aufierorbcntlid^en 2)ingc, mooon icb in ^turjeni bie 
6rfabrung befontmen nnirbe. 

„Su tannft 2)ir üorftellen, S)anae, ob meine ^^bantafic in 
btefer Seit müfsig mar. ^d) hjürbe nic^t fertig werben, menn 



IG JljjniQon. 

iit 51llcv bofd}rcibcn YooUn, tva^S "oamaU in ihr t>privnrt, inib 
mit unid) einer ^anbevci fic nüd) in meinen Jränmcn balb in 
bic oliidlidjen ^nledi, nicld}e 'il.Unbav fo vvacbti(:5 fdjilbcrt, balb 
juni 0)aftmable ber OJottcr, balb in bic cli})"ildjcn il^älcr, bic 
il^clminui l'eliocr Sd}i-;ttcn, iHH-fot'.te. 

„So feltfam es flinint, fo (\c\v\i\ ift c-i bod), baf? bic Mräftc 
bcr (Sinbilbnn^i( baejenifle »veit iiberftcigcn, »ac- bic 'Jtatur unfern 
Sinnen barftellt; fic bat ctn\T? Ü)(änjcnbcrcci abj Scnncnglanj, 
cttt>a'§ l'ieblidjevcy al» bic füpeften Süftc bci^ ^vüblinivj »^ i^^en 
2)ienftcn, iinfre inncrn Sinne in Cintuiduni^ gu fcfeen; fie 
bat neue (^eftaltcn, {yo\)evc ,yi-ivbcn, folltcmmncrc Scbonbeitcn, 
fd}nellere iseranftaltuncjen, eine neue i>crfnüpfnnii ber Urfadjen 
tinb 'ii>irhini?en, anbere ^citmafjc — tur^, fie erfcbafft eine neue 
3tatur unb »erfelit nnc- in bcr 2;()at in frcmbe 'iik-ltcn, »vcldjc 
nad) gan3 anbcrn Oefeben ali bie unfviiic regiert mcrbcn. ^n 
unfrer erften ^[ngenb finb nur nod) ju unbetannt mit ben Jricb: 
febcrn unfern eignen 'JLu'feno, um bcntlicb ein uif eben, mie fcljr 
biefc fd}einbare llJtagic ber (5inbilbung'?traft in bcr ibat natürlich 
ift. älkMtigftenö u\ar id) bamal« lcid)tgläubig tjenug, 3;ränme 
üon biefer 2trt übernatürlid)en Ginflüffcn beiäumefien unb fie 
für SBorboten ber älUinberbingc ju platten, meldjc id) balb auc^ 
toac^enb ju erfabrcn bcffte. 

„3lb5 id) nun nadj Sb^'LXjiton'g 3?orfd)rift adit 3;agc lang mit 
gebeimcn Geremonien unb Üi'eibungcn unb in einer unab(äffigen 
i^lnftrengung, mein Gemütb »cn allen äuf;erlid}en ©egcnftänt'cu 
abzusieben, 3ugebrad}t i)att<t unb micb nunmebr für bercd^tigt 
bielt, etn?a§ mel^r ju enrarten, a[§ nnie mir bi-öbcr begegnet 
mar, begab id) midi in fpäter Durcbt, ba 2(lle§ fd)licf, in bic 
(trotte bcr D^rimpben. 'Jtad)bem id) eine lUicngc fcltfamer fiicber 
unb 'ilnrufungv'formohi b>-'vgefagt b^-ittC' lebnte id) mid), mit bem 
^i(ngcfid)t gegen ben üollcn 9Jipnb gctebrt, auf bie ^ubebanf 
jurüd unb überlief; mid) bcr Ü^crftcÜung , mic mir fein mürbe, 
menn i^ma au6 ibrcr Silbcrfpbärc berabfteigen unb mic^ ju 
ihrem Onbpmion mad)en mürbe. IDiitten in biefen auc^fc^meifenben 
'i^orftelUingen, unter benen id) allmäblig ^n entfd)lummcrn an: 
fing, medte mid) plo^id) ein lieblid)Oö (i)etön, mcld)C'? in einiger 
(i'ntfcrnung über mir ju fd)mcben fd)ien unb, mie id) balb er; 
fannte, auc- berjcnigcn 3(rt oon Saitenfpiel ertlang, meld)c man 
beut 'Jlpollo anzueignen pflegt, üinem natürlicb gcftimmten 
lfltenfd)en mürbe gcbdud)t babcn, er bore ein gutes Stürt Pon 
einer gefd)idtcn i)anb; unb fo bdtte er ficb nid)t betrügen tonnen. 



Sicgtitfi!^ l?iicf). 17 

Stbcr in ber 5ßerfaffuiu3, luovin ic^ bama(f3 ipar, Ijätte id^ t)icl= 
lcid)t baö ©eqiiäf eine^o Hijov^i üoii ^-röfdicix für feen ©efang 
ber äRufen geljalten. 2)ie Shifü, bie id) borte, rührte, feffcUc, 
ent^üdte mid}; fie übertraf, meiner eingebiibeten ßmpfinbnng 
na(| (bcnn bie ^^bantafie bat aud) ibre ßnipfinbungcn), 2(lleä, 
\m§ id) jemaB gebort bcitte; nnr 2(vdUo, ber ^ater ber .^armonic, 
beffen i'aute bie Spb^ven ibre ©öfter uergnügenben i)armonien 
gelcbrt bntte, fonnte fo übcrirbifd)e 3:öne bt'voovbringen. 3)leine 
Seele fd}ien banon mie any ibrenv Seibe emporge^ogen unb, 
lauter Dbr, über ten Si^olfen ju fd}iueben, afe biefc 'Dhifit 
plö^lid) aufborte unb mid) in einer ä^eriüirrung üon ©ebanten 
unb ©enuitbsregungen jurüdlie^, bie mir biefe gan^e 9Jad)t fein 
2(uge ju fd}lie0en geftattete. 

„Seg folgenben Sage» erjäblte icb meinem Sebver, toa§ mir 
begegnet luar. Gr fd)ien nidjtö febr 33efonbreg barauj! ju madjen ; 
bod) gab er, nai^bem er mid) um alle Umftänbe befragt b^itte, 
ju, baf? c§ 2(pDllo ober eine Don ben DJUifen gemefen fein tonne. 
2)u mirft lädjeln, Sanae, menn icb S)iv geftebe, baf? id), fo 
jung id) lüar, unb obue mir felbft ret^t betrugt 3u fein, nmrum, 
bod) lieber gefeben bätte, menn e^S eine älhife gciuefen mdre. 
^d) unterlief? nun feine 3]ad)t, mid) in ber ©rotte eiujufinben, 
um bie lu'rmeintc ällufe nneber ju böven. Stbcr meine ßr; 
roartung betrog mid); e^^ \vax Slpollo felbft. ^lad^) etlid)eu 
9uid)ten, worin xd) mir an ber ftummen ©egenlimrt ber 3ii)inpben 
t>on 6i}preflenbDl,5e genügen laffen mu^te, tünbigte mir ein bellcr 
öd)ein, ber auf einmal in bie ©rotte fiel unb burd) bie allge- 
meine Sunfelbeit unb meinen ÜBabnfinn gu einem übcrirbifd)en 
£'id)t erboben nnirbe, irgenb eine auf5erorbentlid)e Segebcnbeit 
an. Urtbeile, luie beftür^t id) ivar, al§< id) mitten in ber 3iad)t 
ben ©Ott beö 3;age§, auf einer bdifl'i'inS'-'^ben äi>olte filjenb, 
Cor mir fab, ber ficb mir ju ©efallen ben Slrmen ber fd)önen 
Sbetiy cntriffen b^tte. ©olbene Soden floffen um feine meinen 
Scl)ultern, eine iirone üon Strablen fd)müdte feine Sd)eitel, ta^ 
filbcrne ©ewanb, ba^ ibn umftof?, funtette r>on taufenb (5bel= 
fteinen, unb eine golbne Sel}er lag in feinem Unten 3trme. 
löleine Ginbilbung tbat baS Uebrige biiiJ"^ i^^t^'? su»^ i^ollcnbung 
einer ibealifd)en (£d)Dnbeit notbig Jt»ar. 3(llein 35eftür,^nng unb 
Gbrfurt^t erlaubte mir nid)t, bcm ©ott genauer inö ©efid)t 3u 
feben. ^d) glaubte geblenbct ju fein unb ben ©lan3 von 
2lugcn, \üeld)e bie ganje älk^lt crleud)teten, nid}t ertragen ju 
tonnen. 6r rcbcte mid) an. Gr bezeigte mir fein ai^oblgefallen 

2Biclar.b's ajafe, 2. 2 



18 ?li)rtif)oii. 

an meinem Sicnft unb an ber fenviflcn 93efli<?rbe, womit ic^, 
mit ^H'iiulitiins'j bcr ivbifAeu 3)inflc, mid) ton Inmmlifdjen 
UMbiucto. ür nuintcvtc mid} auf, in biofcm ^il^ci^c fcrt,iui}eljcn 
unb mid) bcn (5inflülicu bcv Unftcrblidicu IciDciib ,ui iibcvlaiicit, mit 
ber i^cvluhcnuui , ba)'; kb bcftimmt fei, bic 'Jtn^aM bcv (yiüdlid)cn 
in Dcvmohvcn, an1d}c cv feinet bofonbcrn (3un)'t (•(oaiiiibiijt habe, 
(^r ücvfdjiiHinb, inbcm cv tiefe ül'cvte faßte, fo plbljlid), bafj id.) 
nidjt'ü babei bccbad:'tcn tonnte; unb, fo vovciniienommeu ab 
mein Gcmütl) umv, Iiättc bicfev »HpcUo feine DioKe üiel nn^e: 
fdjidtev fpielcn tonnen, cl}ne bafj mir ein ^i^'i-'iffl Q^ü'^n feine 
(^ottbcit aufocfticiien unirc. 

,,Jbeoivton, bem id} con biefet Cvfdjeinung ^Rad^vic^t gab, 
miinfd}le mir iS)iM ba^n unb fa^tc mir fcn ben alten Reiben 
unfvcr Station, lucld^e cinft ^icblincic ber i3'<öüex fleivefen unb 
nun alö .Cialbflbttcr felbft Elitäre unb '^^riefter liiittcn, fo fiel 
bci'vlidjc Radien t>ov, aU er nötl}ia cradjten mod}tc, meine 
^öetbbvnnii todfcmmcn jn mad}en. ^)(m Cnbe fcr^af} er nid}t, 
mir 'Jlniiieifuno 3u n^ben, \vk id) mid) bei einer ^weiten (S"vfd)eij 
nuui^ iicc\cn ben (^ott ,ui Herhalten bätte. ^i'fi-Mibevbcit crnuibnte 
er mid), mein llvtbeil über 2Ulcv .nivüdjubalten, mid) burd) nid)tö 
befrcmbcn 5u laffen unb ber i^crfd)rift nnfrer 'Isbitcfcpbie immer 
cinöcbcnt ,ui bleiben, „voeld)e eine {(änjlid)e llntbätiiiteit von 
unc- fcvbcvt, menn bic Öbtter auf unc^ aivtcn foilen." 2)lan 
mufjte fo uncvfaliven fein, al^ idi war, um teine £d)lanöe unter 
biefcn "iMumen ju mcvfcn. ■)iid)t» al» bie (Snlniidlung biefcr 
I)eilii"!cn ll)himmevci tonnte mir bie Singen c«ffncn. ^i) tonnte 
unmbglid) an^o mir felbft auf ben Slrgn^cbn geratben, baf; bie 
Buncigung einer öcttbcit eigenniitjig fein tonne. ^^_ hatte 
melmcl)r geljofft, bie grbficftcn 3^ovtl)eite für meine SlUffenebe; 
flierbe von il)r ju jiel)en unb mit mebr ali; menfd)lic^en 3?or-- 
iiügcn begabt ju luerben. 5?ie (5"rf(ärungen bcvi 3(pollo be= 
frembetcn mid) cnblidi, unb feine .'ganblungen nodi melir. 3"= 
ie^t cntbedte id), ira^ '^u. fdion lange innbcr gefehen baben 
muf5t, baf5 ber iiermeinte 6ott tein Stnbercr alo Jhccgitcn fetber 
irar. tiefer änbcvte nun, fcbalb er fein cpiel entbedt fal), 
auf einmal bie £prad)c unb fud)te mid) jn beveben, t>a\i et 
biefe Momöbie nur ju bcm CSnbe gcfpielt habe, um mic^ t»cn 
ber (S'itelfeit bcr übcuvgic, in bic er mid) fo rerlicbt gefehen 
^ätte, befto beffcr übcrjcugcn 3U tonnen, (fr 30g bie ^ofge 
barau^: ta^ Stllcc', nja-ö man vcn ben öijltern fagte, (Irfin^ 
bungcn fc^lauer ^bpfc ivärcn, tromit fie SÖieibet unb leicht-- 



Sitknkä l?iiif). 19 

gläubige Knaben in ii)x 5Re^ ju sieben fucE)ten; htr,^, er »er; 
aa^ nidbt», TOa^ bie ;in[ittlid}|te l'cibenfcbaft einem fcbamlofen 
^evilcbter ber ©ötter eingeben fann, um bie Sllübe einer fo 
Jüobl auiCHjefonnenen iinb mit fo inelen LDlafebinen auft^'l'tütjten 
SSerfübruna nid)t iimfenft ßebabt ju bt-iben. 3cb t»erit)ie» ibm 
feine 3)o£ibeit mit einem Borne, bcr mid) ftart genuij mad)te, 
mid} t>on ibm Ipv;3ureif5en. Se^ fc(i3enben Xaiyä ijatic er bie 
Unüerfcbämtbeit, bie priefter(id}en S?crrid)tunc3en mit eben ber 
beud}(erifd)en 2(nbad}t f ort5uf el^en , »omit er mid} unb jeben 
2(nbern biiijcx bintenjangen batte. 6r lieji nid)t bie (jerintjfte 
33eränberunfl in feinem Setragcn c3eoen mid} nierfen nnb fdiien 
ficb be!§ ä^ertjaneinen ebenfo \vm\Q m erinnern, ab3 cb er ben 
ganzen £etbe au^^tjetrunfen b^itte. Siefe 3luffübrung tcrmebrte 
meine Unrube febr. ^scb konnte nod} nid}t begreifen, ta^ e» 
Seute geben fönne, irield}e mitten in ben 3Xiiefd}\r»eifungen be» 
Safterio 9iube unb .S)eiterf'eit, bie natiirlid}en öcfdbrten ber lln: 
f(^ulb, bei3ubebalten nnffen. 2(üein in lüeniger 3eit barauf be= 
freite miij bie UnüDrfid}tiö!eit biefe» Setrügeri^ üon ben Se- 
forgniffen, n^orin id} feit ber C)efd)id}te in ber ©rotte gefd}\uebt 
batte. S^beogiton i^erfd}nianb am Selpb', obne baf? man bie 
eigent(id}e Urfad}e bavon evfubr; aber au^i bem, \va-$ man fidb 
in bie Obren murmelte, crrietb id}, baJ5 3(pD(io enbtid} über= 
brüffig geiüorben fein mbd}te, feine ^$erfon »on einem Stnbern 
fpielen ju laffen. 

„S)iefe Segebenbeiten fübrten mid} natürlid}eritieife auf »iele 
neue Setrad}tungen; aber meine 91eigung 3um Sßnnberbaren 
unb meine i'ieblingöibeen üerlorfin nicbt^ babei. 6ie geitannen 
üiehncbr, inbem id} fie nun in mid} felbft r>erfd}(of5 unb bie 
llnfterblicben allein ju Bengen be^jenigen macbte, ma» in meiner 
€eeic Vorging, '^dj fubr fort, bie 'iun-befferung berfelben nad} 
ben ®runbfä|5en ber £)rpbifd)en '^^bilofopbie mein üornebrnftcö 
©efd}äft fein ju laffen. 3>'b ^'"Ö "^'" ^'^" 3" glauben, baj? feine 
anbre aU eine ibealifd}c ©cmeinfdiaft 3ttiifd}eu ben bbbern 'fi>efen 
unb ben 9)Jenfd}en möglid} fei. Üiidit» al§ bie JJeinigfeit unb 
6d}bnbeit unfrcr Seele, bad}t' id}, tann mvi ju einem 6egen= 
ftanbe be^J SBoblgcfallenö jene» unnennbaren, allgemeinen, oberften 
©eifte» mad}en, fon n)eld}cm alle übrigen, »nie bie 'iUaneten 
ßon ber Sonne, ilir Sid}t, unb bie gan^e 3ktur ibve Sd}önbeit 
unb umuanbetbare Orbnung erbalten ; unb allein in ber Ueber= 
einftimmung aller unfrer Mväfte, ©ebanfen unb gcbcimften 
Jieigungen mit ben großen Stbficbten unb allgemeinen ©efefeen 

2* 



20 : iaaif)üii. 

bicfc» 33e(}cn1i.tcrä bct fidjtbaren wnb imfid)tbavcu %Mt llcflt 
bas waljxc öclieimni)"?, ju beijcnirtcn i^^rcinit^uiiö mit bciniclbcn 
ju ncKiiujeii, wclA)c bie natüiliiie 'ik'itimmims'j iiiib bao (oiitc 
Siel aller 2Uiinfd}c cincd iin)'tciblid}cn 'iiH-kus fein feil. "iU-ibcv, 
jene gciftifle Sd)5nbcit bcv 3colc unb bicfc erbabene ;J{id?tiiin] 
ibrer l^lUitfamtcit nad) bcn X'lbfid}tcn bcy öcfcljöcbcry bcr il^cfcii, 
glaubte id) am cid}erfteu bind} bic ibetradjtuiig bcr 3latur ju 
cvbalten, aield)e id) miv aly einen Spiegel vorftellte, au'j ireld)ent 
basi ^ii^el'entlid}e, llni>crndiu-;lid?e unb (^bttlidic in unjevu Üieift 
äuviidftrablc unb ibn nad) unb nad) cbenfo buidjbringe unb 
eifülle »ine bie ccnnc einen ani^eftrablten SiVifiertropfen. ^d) 
übevvcbcte mid), bafi bie unoenüdte ^43el'd}auunfl bev SOeiebcit 
unb C3ütc, n)eld}e forcl au-ö bcv befonbevn ^JJatuv cinev jebcn 
3.beil» ber 3d}bpfuiH^ ai-i an-> bem ^^Uau unb bcr allgemeinen 
Oetonomie bee* öaujcn beviiorleudite, bao unfeblbavc lütittel fei, 
felbft tneife unb gut ,iu u>cvben. ^d) bracbtc alle biefc Wvnnb; 
jähe in i'lu^'übung. ^ebev neue Webante, bcr fid) in mir cnt= 
iuidclte, iinivbe ju einer (5inpfinbung meinem .s^ericn'j; unb fo 
lebte id) in einem ftillen unb lid}ti»ollen ^ufri^be beö (ycmiitbcy, 
befjen id} mid) uicmalo anbcvv abo mit webmütbigcnx '-üer: 
gnügcu erinnern irerbe, etlidie glüdlid)e .""^abrc I)in, umniilcnb 
(unb glüdlid) burd) bieje Untvificnbcit), ba)5 biefer 3u[tanb nidit 
bauern tonne, weit bie i'cibenütaften beo rcifcnben 2Uterö unb 
(»renn aud) biefc uid)t aniren) bie uniH'rmciblid)e '^erandlung 
in ben Sl'edifel bcr menfd)lid)cn ^inge jene ^ortbaucr fon 
inncvlidjer .v>citcrteit uub ')iube nidit gcftatten, lücldjc nur ein 
»'(nlbeil entfbrperter ÜV'fen fein fanu." 



Viertes ^apifcf. 

2)ie 2ie6e in i)ci|diicbeitcii OcftnUcit. Zie ^Ujtina tritt an Z^eogiton'ä etcDe. 

„3n3tt»ifd)en biitte id) ba'o aditjcbntc ^aht erreidit unb fing 
nun an, mitten unter ben angenehmen C5"mp[inbungen, von 
benen meine Tonfungvart unb meine 'öcfdiäftigungen uner; 
fcbbpflidie Cuellcn 3U fein fd)ienen, ein ^'eerey in mir jU füblen, 
»telcbcio ficb burd) feine :^^^been au'>füllen laffen mcllte. ^^d) fab 
bie mannigfaltigen ccenen bcr 'Jiatur tuie mit neuen klugen 
an; ihre Sdicnbciten batten für mid) ettra'ö .v^erjriibrenbe^, 
aield)ey id) fcnft nie auf biefe 'Jht empfunben biitte. Xer 
®efang ber ^Bi^gel fdiicn mir dwaä 3U fageu, tAä er mir nie 



SkkttUs Biicf). 21 

• 
nefaflt tjatte, D()ne baB ic^ Vüu^te, »a§ e§ tüat; unb bie neu 
belaubten 2l^ä(ber fdiienen mid) einjulaben, in ibren ©dbatten 
einer n)oüül"tic3en £d)aun-mutb nadi^ubäugen, Den iüe(d)er ict^i oft 
mitten in ben cvbabcnftcn 33etrad}tuni3en mibev meinen SBiilen 
über\t>ä[tiflt »inivbe. 9tad} unb nad) ueifiet id} in eine it)cid}lid}e 
Untbcitioteit. DJUr bäud}te, id} fei bi'ober nur in ber Ginbilbung 
glüctlid) getnefen, unb mein .s3erj febnte [icb nad) einem ©egen^ 
ftanbe, in lueldiem id} jene ibeali)d}en i>Dl(fDmmenbeiten Jüivtlid) 
flenie|;en mbd}te, an benen id} mid} bic-ibev nur wie an einem 
geträumten ©aftmabte geiüeibet b<-itte. 

„2)ama(v juerft fteüten [id} mir bie Sieijungen bev 5i"eunb= 
fd}aft in einer üorbcr nie empfunbenen Sebbaftigfeit bar; ein 
5^i"eunb (bilbete id} mir ein), ein gr^unb tuürbe biefe gebeime 
Sebn[ud}t meine» $erjen§ befricbigen. DJleine ^^bantafie malte 
fid} einen ^i}labe§ au§, unb mein t)erlangenbe§ ijerj betränjte 
bie|e§ fd}öne 5iilb mit SlUem, lüa» mir ba^o Siebenomürbigfte 
fd}ien, felbft mit jenen äuf5erlid}en Hnnebmlicbfeiten , »uelcbe in 
meinem ©nftem ben natürlid}en Sd}muct ber Sugenb au^- 
mad}ten. 3^4) fu<i}te biegen greunb unter ber btübenbeu ^ußt^'^^ 
»ueldie mi$ umgab. 3Jtebr al» einmal glaubte mein ge^ 
tdufd}te'o ,S>rj, ibn gefunben ju bnben; aber eine !ur3e Grfabrung 
übenuiei? mid} nteineiS :3rrtbutng nur ju balb. Unter einer fo 
grcfum Sln^abl üon au§erlcfenen 3ü»9li"öfn/ welcbe bie Siüree 
be» ©otteö JU 2)elpbi trugen, wax nid}t ein einjiger, ben bie 
Slatur fo üDllfommen ntit mir jufammengeftimmt l}ätte, al§ bie 
6pifefinbigleit meiner begriffe eö erforbcrte. 

„Um biefe 3eit gefd}ab eä, ta^ icb ba^ Ungliid batte, ber 
Oberpriefterin eine Steigung einzuflößen, irelcbe mit ibrem ge= 
beiligten Staube unb mit ibrem 2llter einen gleicb ftarfen iUbfal? 
mad}te. Sd}cn feit geraumer 3eit bfltte fie mid} mit einer t»or- 
jüglicben ©ütigfeit angcfeben, n3eld}e id} einer mütterlid}en &c- 
finnung beimafs unb mit aller ber ©brerbietung ermiberte, bie 
icb ber S^ertrauten be» 3(polio fii}ulbig iuar. "Stelle 2>ir üor, 
fd}öne Sanae, ma§ für ein 2)bbell ju einer 93ilbfäule bc» 6r- 
ftauneng id} abgegeben b^tte, aU ficb eine fo ebrinürbige ^erfon 
berabließ, mir ju entbecfen, baß alle 3]ertraulid}teit, bie icb 
j\üifd}en ibr unb bem Slpollo üorau^fetjte, nid}t jureid}e, fie über 
bie £c-{}»uad}beiten ber gemeinften Grbentocbter bint^^^ 93iif^''3e_n ! 
Sie gute Same trar bereite in bcmjenigen 2(lter, ttjorin e^ läd}erlicb 
toäre, ba§ öerj eine§ 2Jlanne§ üon einiger ©rfabrung einer 
junflen SRebenbu^Ierin ftreittg mad^en ju »ollen. Slllein einem 



22 _ •JlflnjOoin _ 

3Rculiiigc, »uofiit fic mid) mit flutem önmb anfab, bie crften 
llntcvkuMiuiiiicu ,^u sieben, bciui tonnte [ic )id) obne überlvicbcnc 
l^itelloit fiiv rei^onb (i,n\nc\ baltcn. ll'Jale Sir ,^u ben lleber-- 
blcibfoln einer r>ovmal'> bevül)iiiten (3ci}ünbeit eine ^irtur vor, 
luie man bie blonbc Gevei^' ju bilbcn vfteiit: gvcfje fcba\ir>e 
'ilngen, unter boren auaeniMninoneni (Srnfte eine iiioKiiftige (^Uutb 
ben,Kn\-(limiute, unb ,ni l'llleui biefeni eine nniienieine Sorgfalt 
für ihre '^nnfon unb bio idilanc Mnnft, bie 'iscrtbeile ihrer 
i){ei3uniTicii mit ber ftrcngen cittfamfeit ber prieftorlidjen Mleibimg 
3n iierbinben, fo anrb cv X\x leid}t fein, ben 05rab ber Wefal;r 
abjunebnien, »rcrin )id} bie Ginfalt meiner 3uü<^"l> ^^^ i(>'^''" 
i)uid}|telhiniTion befanb. 

„Ohne \^5»-''ci^' i^'-iil c-? i'H" DJ^ibe gcfcftet baben, bie crften 
Sd}uv,eriiiteiten ju übevnnnben, toeld^c ein mehr (5'briurd)t al'S 
iiiebc cinflü)f;enbe^ 'grciucnymmer in ben bartnddigen i5crur: 
tbeilcu eine-o ad}t3chniäbrii;\en ^üni'^'i'UV^ finbet. ^br Stanb 
erlaubte ibr nid}t, fid) boutlid) ju ertliiren, unb meine ^iMobifl= 
teit verftanb bie Spradje nid}t, boren fie [id} ju bobienen gc= 
nötbißt war. >]\vax braud}t man fcnft jn biofer '3vn-ad)e feinen 
anborn i?obrmei)'ter aU fein ."öerj; allein Kncilüdlid)oriüoife fagle 
mir mein >>er3 nid)t'ö für fie. (io beburfte ber lange geübten 
Öebulb einer bejahrten ^'riefterin, um nid}t taufenbmal ba-S 
S>orbaben aufzugeben, einem 'DUmfdien, ber anc- lauter ^been 
3ufammengefel;t war, ibre iHbfid}ton begreiflid) 311 nuidien. Unb 
bennod} fanb fie fid} cnblid) geniitbigt, fid^ bcv einzigen .Uunft^ 
griff'o ju bebienen, von bem man in fcUton Aällen einige WAx- 
hmg erwarten tann. Sie batte ncd) ;)iei3ungen, web.te bie un^ 
gewob'it^^ii -'lugen einco ÜioiUingö blenben tonnten. 2^ic ^i^er^ 
wirrung, worein fie mid} burd) ben erften i^erfud) von biefer 
'Jlrt feljte, fdjien ihr wn guter iunbebeutung 3u fein, unb inel- 
leid)t bätte fie fid) weniger in ihrer (Erwartung betrogen, wenn 
nid}t ein Umftanb, von bem ibr nicbt'? betannt war, meinem 
.'Öcrzen eine mebr abo gewöbntid}C 8tärte gegeben bätte. 

„llnfere -lugenb, ober inelmebr gewiffe moralifdje Grfd}ei: 
nungen, webte bao l'lnfeben haben, am einer fo eblen Cuelle 
3U fiiefum, haben fehr oft geheime Jriebfebern, bie uui-, wenn 
fie gefehen würben, wo nid}t alle-S ^i?erbienft, wenigfteno einen 
grofsen iheil beffelben entziehen würben. 2i'ie leid)t ift e»?, ber 
il>crfud)ung einer 2eibenfd)aft 3u wiberjteljen, wenn il;r von 
einer ftärfercn bie SOJage gehalten wirb!" 



S mnU& Ißnsij. 23 

„.Kuv3 äuüor, ebe bie fcbone ^i}tlna bcn tcfaoiten SSerfud^ 
mad}te, war ba-^ gcft bei- 2)iana eiuncfadcn, tucld)eo ju 3)e(pl)i 
mit allev bcr Jeierüdjfoit bcflancjcn iuivb, bte mau bev £d}iüe(tcr 
boy 5(pcüo fd)ulbi(^ 511 fein ücrmeint. 2[tle 3u"flfi''-iuen über 
iiier^ebn %\l)xe eiid}ieneu tabd in fc^neeiueifsem to^'U^anbe, mit 
aufijcloften, flieoienbcn .s^aavcn, ien ilopf iinb bie Slvnie mit 
Silumenfränjen umiminben unb .V)t}mnen jum ^^reio bev iung^ 
fväuUd^en ©öttin [inijenb. 5(ud} alte, halb erlDfd}nc 2tugen 
t)eiterten |id} beim 3(nblicf einer fo sablreidjen DJtenge junger 
Sd)Duen auf, bereu gcriuofter 9{ei5i bie frii'd)efte iöhtme ber 
3;ngenb mar. Urtbcile, fd^öue 2)anae, ob bei'jenige, tcn ber 
bunte Sd}immer einer blübeuben 3(ue fd)ou in eine 2U-t toon 
©utjüdeu felUe, bei einem foldjen Sluftritt unempfinblid) bleiben 
tonnte? DJteine 33{ide irrten in einer särtlidjen 58eimirrung 
unter biefeu aumutb'oUoUen @efd}öpfen berum. 2[bcr batb blieben 
fic auf eine ©innige gebeftet, bereu erfter 2(nblid meinem i^ersen 
leinen SBunfcb übrig (te^, ctma^ 2lnbere-3 3U febeu. ä^ielleidjt 
mürbe •i)tand}er fie unter fo öielen Sdjijnen faum bcfonber» 
mabrgenommen babeu. S)en fd}onften Ül^ud}l?, bie regclmäf5igften 
3üge, langeiS .Ciaar, beffen uiallenbe Soden bi-S ju ben Mnieti 
berunter ftoffen, unb bie reinfte ^ugenbfarbe batte fie mit allen 
ibren ©efpielcn gemein. 33iele übertrafen fie nodj in einem 
ober bem anbern Stüde ber Sd^önbeit, unb mcnn ein 2)ialer 
unter ber ganjen 6d}aar bätte cntfd}eibcn f ollen, meld}e bie 
Sd}5nfte fei, fo mürbe fie rielleid}t übergangen morben fein. 
2lllein mein i)er3 urtbeiltc nid)t nad) ben ;i{egeln ber itunft. 
^i) empfanb, ober glaubte gu empfiuben (meldje'^ in 3lbfid}t bev 
yiUrfung allemal GimS ift), baf] nid)tS liebenSmürbiger ak biefeu 
junge iWäbcben fein lijnne. '^d} badjte nid}t baran, fie mit ben 
Uebrigen 3u uerglei(^en ; fie lofcbte alle'? 2lnbrc an-'- meinen 
2lugen au§. £0 (bai^f id}) müf5te bie Unfd}ulb auc-feben, menn 
fie, um fid}tbar 3u merben, bie Cn-ftalt einer ®ra3ie entlehnte; 
fo rübreub mürben ibre (*!)efidite3üge fein, fo ftillbeiter mürben 
ibre 2lugen, fo bclbfelig ibre älHiugen läd)eln, fo mürben ibre 
93lide, ibr @ang, jebe ibrer Semegungen fein. 2)iefer 2lugenbli(i 
brad)te in meiner 6eele eine ^Beränberung bfi'^^ir^ mcld}e mir, 
al§ id) in ber ^olge fäbig mürbe, über meinen 3«fttinb ju 



21 ?loatf)oit. 

bonfon, bom Ucbcri3aiui in eine neue, üollfommncve '?{vt be-? 
2)iifi'tH'? iilouii ui fein fii)ien. 3(ber bauialv war id) jU fe^r 
t)on tiiupfinbuni^en iHn|d)luni\en, um mir meiner jelb)t rcd^t 
bcanilU jn fein, i'leine (Snt,uictuniT ^inc^ fo n^cit, baf, ict) mditü' 
mehr von bem 'ipomp boo Aefteci bemertte, unb crft uadibem 
IHlle^i flänjlid) au'5 meinen lUn^icn iHnfd)>v>unben ir>ar, «urbe idi 
juie burd} einen vlolUidjen 3d)[ac\ nneber ju mir felbft ftebvad)t. 
^cM batte id) ll'tübe, mid) ju über.U'Uiien, baf? id) nid)t auö 
einem üon ben Iraumen evnmd}t fei, aiorin meine ^Uiaufafie, 
in iiberivbifd)e DUiume iHnjüdt, mir 3nrt>eilen äbnlidie Öeftalten 
vcn-iefteUt batte. 3^er Sdimer^, eine-ö fo fiifu'u ^Jlnblid^ beraubt 
3U fein, tonnte ba^? reine in'riiniiflen nid^t fd)miid}en, womit 
ba-J :3lnner|te meine^e! Ül'efene. erfüllt war. Tiefen iV"in',en l'lbenb 
unb t>cn (irc'f.ten Ibeil ber ^J{ad)t batten alle Mrcifte meiner 
Seele feine anbeve 'Befd^dftiiiuni'i , al-5 iiA) bie-J geliebte ^ilb 
biö auf bie tleinften c^üi^e, mit allen feinen namonlofen ^Hei^cu — 
weld)e inelleid)t id) allein an bem Urbilbe bemorft batte — 
mit einer l'ebbaftii^teit i>orjumalen, bie ibm immer neue 3d}ön: 
Reiten lieb. 3.)Jein .Sierj fd}müdte e-j mit allen U^Dr3üi3en be^ 
©eifte^J, mit jeber fittlid^en cd}bnbeit, mit 2)lllem, wa« nad) 
meiner ScnhuiiV^art ba-? ^olltommonfte unb '-üeftc mar, au&. 
Sl^a'o für ein Wentälbe ift baejeni^ie, >i-h\iU bie !^iebe bie ^-arben 
giebt! — llnb bod) alaubte idj immer jn menici su tbun, ftreugte 
alle Mvtiftc meiner einbilbuni^ an, nod) etma^^ £d)bnere'o al^ 
ba!§ 3d)bnfte ju fii'ben, um bie S^'ee, bie id} mir ocn meiner 
llnbefannten madite, ^n tiollenben unb fileicl)fam in bao Urbilb 
felbft ju yerwanbeln. Tiefe lieben-^würbii-^c ^^erfcn batte mic^ 
3u eben ber ,'Vit, ba icb fie crblidte, mabrcv-uommen, unb e-j 
war (wie fie mir in ber aoIi^c c^cftanb) etwa^:- mit ben iJJeiiunflen 
meinem .sjer^eu'? Uebereinftimmenbee in bem ibri^^en üoriieivinöen. 
^i) erinnerte mid), (benn wie batte id) ibre tteinfte ^Öewefluno 
»cr^effen fonnen!) baf; unfre Solide fid) mehr ab5 einmal be= 
gefluet waren, unb baf; fie febcc^nal mit einer Scbamrotbe, bie 
ibt ganje^ öefid)t mit Jtofen über30ii, bie 3Uu^en nieberciefdilagen 
hatte. ;^d) war 3u unerfabren unb in ber Tbat and) 3u be^ 
fd)eiben, au§ biefem llmftanbe etwa^S 33efonbere'5 3u meinem 
U)ortbeile ju fdiliefeen. IHber bod) erinnerte icb midj beffelben 
mit einem fo inniijen ^i^cninügen, al-5 ob (x-< mir geabnt bdtte, 
wie filüdlid) mid} bie Joli^e bafcn mad)en würbe, ^^d) batte 
bie Ciitelfeit nidjt, bie un^^i 3u fd}meicbeln v)^eqt, baf; wir lieben^s 
ipürbiö feien; x6) backte an nic^tis wenifler ab5 auf 3}littel, wiebets 



5ieeeiilc5 Bucf). 25 

geliebt 311 inevben. Slber bie «Sc^önbeit bcr 6eele, bie id) tu 
ibrcm (Bcfidite auSnebrüdt tjcff^^?" batte, biefe fanfte öeitevEeit, 
bie au?- bem uatüvlicbcn (fnift ilivev S^c\c beviiorläcl}elte, mad}te 
mir y>offimu0 ba.ni. Hub weld) einen iSintntct wn 2i>onue 
öffnete biefe .'ocffnunoi itor mir! äl\i'? für 3(n-öfic{}lou! n?eldjey 
G'nt^üden, föenn id) mir Porftellte, baf? mein cian3ee Seben in 
ibrcm 2tnfd}auen unb an ibrer Seite babinfliejjen >iiürbe! 

„60 lebbafte .•öoffnuntjen feilten üoraib?, bap id) fie »üieber^ 
finben lüürbe, unb biefer ©unfd} braute bie Öeijierbe mit fid), 
ju n?iffen, mer fie fei. Stber wen fonnt' id) fragen? ^sd} batte 
feinen greunb, bem id) mid) entbcdeu burfte. ^on einem jeben 
3lnbern glaubte id), bajj er bei einer foldjen ^rtige 'uein ganje^ 
(^ebeimnij? in meinen 3(ui^en lefen it>ürbe; unb bie Siebe, bie 
ein febr guter JHatbgeber ift, batte mid) fd)on einfeben geniad)t, 
luie »iel baran gelegen fei, baf3 ber ^4>i)tbia nid}t ba^ ©eringfte 
3U Obren tomme, tt>a'^ ibr bcn Suftanb meinem .V)eräen^5 v>ex- 
ratben ober fie ju einer mi(5trauifd)en 93ecbad)tung meine-i 33e= 
tragen-? innanlaffen tonnte. r\d) ferfd)lcH ci(fp mein ^sl^ertangen 
in mid) felbft unb eriuartete mit Ungebulb, bi;; irgeub ein meiner 
Siebe günftiger ©eniu» mir ju biefer gen.iünfd)ten Gntbedung 
üerbelfen unirbe. 

„'Jiadi einigen ^'agen fügte e^ fut, ba^ icb meiner geliebten 
llnbefannten in einem ber iscrbofe be^ Stempel-? begegnete. 2)ie 
5urd)t, von ^emanb beDbad}tet 3u werben, bi^lt mid) in eben 
bem lUugenblide 3urüd, ba id) auf fie 3ueilen unb meine "Jveube 
über biefen unnerbofften Slnblid in ©eberben unb üielleicbt in 
3tuÄrufungen au'5bred)en laffen »uodte. Sie blieb einige Singen^ 
btide fteben. ^d) glaubte ein plö|lid)e» 3^ergnügen in ibrem 
fd)bnen ©efid)te aufgeben 3U feben; fie errbtbete, fd)lug bie Singen 
wieber nieber unb eilte baiicn. 3^cb burft' esi nicl)t wagen, ibr 
3u feigen; aber meine Singen folgten ibr, fo lang' es moglicb 
mar, unb id) fab, bafj fie 3U einer 3;bür einging, meld)e in bie 
äßobnung ber ''^riefterin fübrte. ^ä) begab mid) in ben öain, 
um meinen ©ebanten über biefe angencbme 6rfd)einung unge= 
ftorter nad)3ubängen. 2^er leljte llmftanb unb ihre Mleibung 
brad)te mid) auf bie S^ermutbung, ta^ fie inelleicbt eine t>on 
ben Slnfwärterinnen ber i^^ntbia fei, bereu biefe S^ame eine grofee 
Slnjabl b«-itte, bie aber (au^er bei befonberen 5-eierlid)feiten) )elten 
fid)tbar würben." 



26 MM)Qi\^ 

lic 3tfcfii^>ten ber 5piit^in entluicfcln fidj. 

„Sicfc GntbcdiiHii befdiäftiafo midi nad) bcv (\mi(n 3Pi(fitiiv 
feit, bic fic für iiiid} l^atte, al-j id), i)i t«or Hjat jur uiit-ielertcniKMi 
3oit Don bcr !!li>clt, jii bor särtlidien 'iUiei'tovin flcnifcn würbe. 
2)ic .S>oüminq, meine (geliebte llnbetannte »iclleidH bei biefer 
©elejienbeit miebevjnfeben, madHe mir anfänglidi bicfe öinlabnnj^ 
febr rttilitcmmen. IHber meine Ari'ube nnirbc balb von bem 
(^ebanfen vertrieben, nne fd}aier ec- al-öbann fein anirbe, meine 
Ginvfinbuniien für fie ben 3(niien einer iJiebenbublcrin ju 
entziehen. Xie Alünfte ber i^erftelUnui nviren mir 3u iinbetannt, 
iinb meine Ojemütb^reiiuniien bilbeten fid) ju fdjnell nnb 3u 
beutlid} in meinem l'(euf',erlid)en ab, alv bafs id) midi bei ber 
flrefUcn Söcftrebunii, rtorfiditiii ^u fein, fidier lialten fcnnte. Siefe 
(^ebanten iiaben mir (tuie id) n''-iiibe) ein 5iemlidi üemurrte-? 
2(nfeben, ak^ idi for bie ^^Mithia fam. !^lllein, ba id) 3Jiemanb 
alo eine tieine Sflainn tum nenn ober 5ebn ^'■^(^r*-'" ^^fi i''i^ 
fanb, crboltc id) mid) balb lieber. Sic fclbft fdiien mit ihren 
eigenen !öeniei3nnc(cn jn febr befdiiiftiiit, nm auf bio mcini^e genau 
Sldit ju geben, ober (wetd^ee irenigfteny ebcnfo niabrfd)einlid) ift) 
fie legte bie '^seränberung, bie fie in meinem öefidite nial?r; 
ncbmen mufete, 3u öunften ibrer ^Keijungcn anä. Sic mod}te 
fiit» üermutblid) befto mebr ücn ihnen iierfpredien , je mehr fie 
bctliffen gcmefen war, fie in biefec^ veijenbe Sdiattcnlid)t ju 
fefeen, weldje^^ bie (Sinbilbungc'-fraft jum 2]ortbeii ber Sinne 
in'3 Spiel ju jieben pflegt. Sie fafs ober lag (benn ifjre 
Stellung wax ein Ü'Httclbing Pen iPeibem) auf einem mit tpri: 
fdjen ^4|urpurbedon belegten J)iubebette. ^sbr ganjer ^än^uci 
Ijatk biefe-3 jierlid) Siacbläffigc, l}inter aicldicy bie Aiunft fid} 
auf eine fd}laue iHrt Perftedt, »nenn fic nidit bafür angefcl)en 
fein will, baf? fic ber 'Jiatur 3u .s'iilfc fonune. ^hx Öciiianb, 
beffen bcfdjcibcnc ,'^•arbc ihrer eigenen ebcnfo febr ab? ber 2ln= 
ftänbigfeit ibrer 'Jlnirbc angcmeffcn war, wallte jwar in pielen 
^•altcn um fic ber; aber e^? war and) bafür gcforgt, baf? liier 
nnb ba ber fd}5ne (Sontcur beffen, wac^ bamit bebcdt war, 
beutlid) genug würbe, um bie 3lugen ansn.ucbcn nnb bie 'Jicugicr 
lüftcrn 3u madien. i^hve febr fdiönen l'lrme waren in weiten, 
1;dc^ aufgcfdiürjtcn 3lermcln faft ganj 3u fcben, nnb eine ^e- 
jücßunö, welche fie wäl;renb unfern t3cfpräc^5 unwifjenbevweije 



gemadjt fjaben iroKte, trieb einen 33ufcn au§ feiner $8erI)iU(ung 
berüor, ber t(}r ©ofic^it um jiüanjiij '^ai)xe jünger niad)te. Sie 
bemertte biefe fkinc Ünregelmiitügteit enblid?; aber ba» dJl'üid, 
tüoburd} [ic bie Sad)en irtieber in Orbnung ju bringen fn(^te, 
war mit ber Unbequemtidjfcit nerbunben, baf; baburd) ein 
g-u^ ftd}tbar mürbe, beffen bie fd}ön[tc Spartancrin fid} l;ätte 
rübmen bürfcn. 

„S)ie tiefe ©leicbgiltigfeit, morin mid) alle biefe SReijungen 
liefsen, mar obne Smeifel Uvfad>e_, ba[; id) 93eobad}tnngen mai^en 
tonnte, mcju ein gerührter 3ufd)auer bie 'Jrcibeit nid}t gel;abt 
bätte. 3nbcf> gab mir bcc^ eine 2(rt ücn Sd^am, bie id} im 
3iamen ber guten ^si}t()ia auf meinen Spangen glüben füblte, 
ein 2tnfcben von 33ermirrung, mcmit bie S)ame (mcldje in 
smeifelbaften ^-ällen allemal ju öunften il^rer (Eigenliebe ur^ 
tbcilte) jiemlicp mcbl sufrieben fdiien. cie maf; e^ tcrmutblid) 
einer fd)üd}ternen Unentfcblcffenbcit ober einem Streite smifdien 
Gbrfurdjt unb Siebe bei, baj? id) (ungeadjtet beö (Sinbrud-?, ben 
fie auf micb mad}te) ihrer Stugenb teine ©elegenbeit gab, fid} 
bnr^ i^re ©emanbtbeit in ber iuutbeibigung'Sfunft in S(d}tung 
bei mir ju fefeen. ^i) Ijaitc Stufmunterungen nbtbig, ju mcldjen 
man bei einem geübtem Siebbaber fid} nid}t bcrabgclaffen 
bätte. ©lüdlic^ermeifc biente ibr bie ©cfd)idtid}feit, bie man 
mir in ber ^t'unft, bie Siditer ju (efen, beilegte, jum ä>Druianb, 
mir einen 3eitDertreib voräuf^lagen, t»on meld}em fie fid? einige 
Seförberung biefer Stbficbt üerfpredjen tonnte. Sie üerfid}erte 
mid), ba^ $omer ihr S'ieblinga.-älutor fei, unb bat mid), fie eine 
^robe meines gepriefenen Salent^- boren ju laffen. Sie nabm 
einen öomer, ber neben it)r lag, unb ftellte fid), nadibem fie 
eine SBeile gefud}t batte, aU ob e? ibr gleid}giltig fei, meld}er 
©efang e» märe. Sic gab mir ben elften ben beftcn in bie 
$änbe unb — es traf i'id), baf? es' gcrabc berjcnige mar, mcrin 
^u-no, mit bcm ©ürtet ber Slennv gefd}müdt, ben 3>ater ber 
(äötter in eine fo lebhafte 6'rinnerung ber Sitgenb ihrer Siebe 
fet^t. $8on beut biditerifdicn '^^iuex, meldie» in biefenr Öemälbe 
glübt, unb üon bem füfjcn SÖoblflang ber i3omeriid}en 33erfc 
entsüdt, beobai^tete fie nid)t, in ma« für eine t>erfübrerifd)e 
llnorbnung ein 2;beil ibrc'3 $ul;e' burd) eine 83emegung ber 
S3emunbcrung, meldte fie mad}tc, getommen mar. Sie nahm 
t)Dn biefer Stelle Stnlaf?, bie unumfdjränfte ©emalt bes Ciebcg; 
Qott^ jum ©egenftanbe ber Unterrcbung ju mad)en. Sie f(^ien 
bie 2Jteinung ju begünftigen, ba^ ber ©ebanfe, einer fo mädjtigeit 



28 :inalf)on. 

©ottljcit jüitiorftcl;cn ju »üollcn, nur in einer fcljr »crmefiencn 
Seck lieberen loerben fonnc. 

„Ter iieifall, ten ic^ biefer 5!Jleinunfl pab, r>erlcr allee 
5lH'vi)ien)tlidie, baö er in ihren 'Jduien hatte haben (onncn, burcb 
bio Ginl'djräntunrt, tucniit id) ihn boi^leitete. !Senn irf) be^ 
hanptete, baf5 bie lUieiften in ben '^U^rinen, meld)c [ic fidi r>cn 
biefeni Cyottc nuid}ten , ber ^vo^en ''-Uflid}t, „ocn ber (^3cttheit 
nur bae 'ilnirbii-;ite unb ^i^ollfcnimenl'te ,ui beuten", fehr ju nahe 
träten, unb baf^ bie Tidjter burd} bie all.^i finnlid}C ^JUic-bilbuni\ 
ihrer allej-(crild)en ,vrbeln in biefeni Stüde fid) teine-5 flcrinucn 
inniiehenö fdjulbii^ fleniad)t hätten. Unr>ermertt fdnuaute idi 
niid) in einen Ci'nthn)'iaomuö hinein, in weldiem id», nixd) ben 
»''hunbiäl'.en meiner fleheimnif;reid)en'4>hi(oiophie, von ber (leilti^ien 
i'iebe, wcl&jc ber 'Jik\i jum l'lni'd^anen be-j mejcntliitjen ^cdibnen 
ift, iion ber Viebe, iveldu' bie AUi^el ber Seele entwidelt, [ic 
mit ieber luiu'nb nnb '-iNollfornmenbeit fdnüellt nnb juletu burd) 
bie '^?ereini(iuiui mit bem UvbÜb beo Önten in einen lUbgrunb 
i^on Vittt, ;)iuhe nnb nninn-änberlidier 'ii.'cnnc hineingeht, worin 
fie nän^lid} iHn-fd}luniien nnb 5n ii(eid}er ;^dt üernid}tiflt nnb 
iun\ibttert mirb, — fo erhabne, mir felbft, meiner (S'inbilbnnii 
naÄ, (ehr bcutlidje, ber fdibnen '4>rie)"terin aber fo nnuerftänb: 
Iid}e Siniie fa^te, baf> fie in eben bem i>erhältnif5, wie meine 
C5'!nbilbunci fid) babei erwärmte, nadi nnb nacb bauen cingc; 
fd)läfert würbe. 3" ^*-'i" ^l'>^it tonnte einem fold)en '-üufen c\c(ien- 
iiber nid}to feltfamer fein a[<- eine Vobrebe auf bie geiftivie i'icbe; 
a\h\) iiab bie betroiine iU)tbia nadi biefer i^robe alle i>offnun(i 
anf, nüd) für bie->mal ui einer natiirlidiern »'trt jU benten herab; 
jnftimmen. Sie entlief? mid} alfo, inbem fie mir mit einer 
etwa'5 rdthfelhaften 'Jlrt jU r>erfteben flab, fie hätte befonbcre 
llrfad}en, fid) meiner mehr an3unehmen ak- iriienb cineo anbern 
i^loftiiänaere bec- -.'Ipollo. ^d) uerftanb aue bem, waS fie mir 
bauen faijte, fo inel, baf3 fie eine iUnucrwanbte meinem? mir 
felbft nod) unbetannten iHiter^^ fei; baf5 e^ H]x r>ielleid)t balb 
crlanbt fein würbe, mir ba-J Weheimnif; meiner öebnrt 511 cnt^ 
beden, nnb baf; id) e-o allein biefem nähern ä>erhältni^ i\i- 
jnfd^reiben hätte, wenn fie mid) bnrdi eine grennbfdjaft untere 
fd}eibe, weldie mid) ohne biefen Umftanb inelleidjt hätte be= 
fremben tonnen. 

„l}iefe (^reffninui, an beren Sßabrhcit mid^ it^re 5Riene nid)t 
jweifeln lief?, hatte "bie pebopvelte SlUrtnnij — miit 3u bereben, 
baj^ id) in meinen ©ebanten von il;ren (iJefinnunflen mic^ be= 



trogen I^aben fonne — uub [ic auf einmal 3U einem inteieffanten 
©egenftanbe für mein ."pers 5u mad}cn. ^n ^t-'^-" 3;(?at fab \d) 
fte von bcm Stucjenblid an, ba id) borte, bafj fie mit meinem 
Später befrennbet fei, mit gan3 anbern Singen an, nnb t)ieüeid)t 
n)ürbe fie blo-S iion biefem Umftanbe mebr Sortbeit gcjogen 
baben abS üon allen ben Munftgriffen, n^oniit fie meine Sinne 
batte überrafd)en mollen. 3lber bie gute Jungfrau ronfjte eut= 
Weber nid}t, irieüiel man bei gewiffen fieuten geiüonnen Ijat, 
tuenn man dJlittd finbet, ibr ."perj auf feine ©eite ju jieben, 
ober fie toax über mein fettfame^o Setragen erbittert nnb glaubte 
ibre rterad)teten Steigungen nid)t beffer xadjcn ju fönnen, alö 
lüenn fie midb in eben bem Slngenblide i^on ftd) entfernte, ba 
fie in meinen Singen la», bafe id) gern länger geblieben föäre. 
SUleö Seilten, baf? fie ibre ©ütigteit burd) eine beutlidjere (§nt= 
bedang be§ öebeimniffe» meiner ©eburt »olltommen madjen 
möd}te, timr xiergeblid); fie fd}idte micb fort nnb bcitte 0rau= 
famteit genug, etlid}e äBod}en üorbeigeljen gu laffen, e^ fie mid) 
lüieber üor fit^ rufen liefi. 

„3u einer anbern 3eit ttJürbe ba^ 3^erlangen, biejenigen gu fen; 
nen, benen id) ba^j 2d>en ju bauten batte, mir biefen 2luffd)ub jn 
einer bwten Strafe gemad)t baben. Slber bamal» braud)te e^ 
nur tt>enige 9)iinuten Ginfamteit uub einen ©ebanten an meine 
geliebte Unbefannte, um bie ^riefterin mit allen ibren Sieigen 
nnb mit 3illem, xvaä fie mir gefagt unb nid)t gefagt b^itte, auä 
meinem ©emütbe miebcr auÄ3ulöfd)en. Qä mar mir unenblid) 
angelegener, ju miffen, liu'r biefe llnbetannte fei, unb ob fie 
»üirflicp (tuie id) mir fd)meid)elte) für mid) empfinbe, may icb 
für fie empfanb. 60 lang' icb bie^ iüd)t mufste, mürbe id) bie 
ßntbedung, ba^ icb ber 6'rbe eine:§ iiijnig-o fei, mit i\\iltfinn 
angefeben i)aben. S)er 23lid, ben fie biefen Slbenb auf mid) ge= 
beftet batte, fd)ien mir etma« gn üerfprecben, baö für mein i^erg 
unenblicb mebr Dieig biitte al^ alle 3>ortbeile ber glängenbften 
©eburt. 9)lein gange» Sßefen mar üon biefent 33lide mie ßon 
einem überirbifd)en Sid)te bur^ftrablt unb üerflärt. ^d) unter; 
fcbieb jmar nid)t beutlid), maä in mir eorging; aber fo oft id) 
fie mir mieber in biefer Stellung, mit biefem :^lide, mit biefem 
Stuöbrud in ibrem lieblid)in ©eficbte üorftellte, gerflof; mein .V)erg 
üor Siebe unb 5>ergnügen in (Smpfinbungen, für bereu burd); 
brin^enbe Sü^igEeit leine Si?orte erfunben finb." 

öicr mürbe 2lgatbon (beffen (Sinbilbungofraft, üon ben Gr= 
innerunflen feiner erften Siebe erl)ifet, in einen l;übfc^en Si^mung, 



30 :iiviii)oii. 

lüic man lieht, 311 (jciafl}eu anfiurt) bind) eine vem(id) incrtlid^c 
ikränbcnmß in bcm 0ciid)tc foincv fdioncn ^ii'^Lnoiiii mitten 
in bem i'aufe feiner nn;eiti;]en ^d))t>äimevei anfiU'l'aden iint» 
nnä feinem ad:)!3ehnten ,"\al.H", in nu'ldieö er in tiefer Keinen 
i^cr^üdnna t»erfeiu aicrben nnir, anf einmal iinebcr nad) ^3mi)rna, 
3VI fid} felDft nnb bcr fd}onen 2}anac ijegeuübcr gebracht. 



Mflattion lernt feine ßcltebte lliibcfaniite na()et tcnncn. 

6§ ift eine alte Scmcrtung, baf) man einem (yrauenjimmer 
bie 3fit fd)(ed}t vertreibt, )ucnn man fic von ben Cinbriicten, 
bic eine 3lnbre anf unfer .s)er3 fleniad)t bat, nnterbält. ^e mehr 
■/yener, je mehr ^JlVibrbeit, je mebr iknebfi-Hnteit nnr in einem 
foldjen Aalle geigen, je rei^enber unfre 3d)ilberniinen, je fdjbner 
nnfre ^Mlber, je befeeltcr unfer lUuebrnd ift, beftc gewiffer biirfen 
nur nnc' i"'erfpred}en, unfre änborerin cin.uifdiläfern. Tiefe 
'3eDbad}tunoi feilte fid) befcnbcrö Serjcniijc empfehlen fein la))en, 
mid)cv eine"^ im i^efilj ftebenbe öeliebtc mit bei Öefc^id}te feiner 
cbemaliijen Perliebten ^Ibcntener unterf^ätt. 

iHijatbcn, ber ncd? ineit baoon entfernt tt»ar, pon feiner 
Ginbi(buni3c>fraft DJieifter ju fein, b^itte biefe d\c(\cl gänjUd) aus 
ben l'hicien innlcren, ba er einmal auf bie (Tr^dblung feiner 
erften i'iebe eielemmen war. Sie £'cbbaftigteit feiner (jrinncrunßcn 
fdiien fic in Gmpfinbunßcn ju iiemvinbeln. (Sr bei:'ad}te nid)t, 
baf5 e» nienii^er anftcf5ig lüilre, eine ©clicbte tt>ic 2^anae mit 
ber ganzen lllietapbufit ber intelleetualen Siebe, als mit fo bc= 
(^eifterten iöefd)reibunijcn ber !i5cr3üc\e einer 3lnbern unb ber 
Öefiible, iiuHd^e fic ihm einoeflbtU hatte, 511 unterbalten. Gine 
3lrt ycn yJtittelbing 3niifd)en (^)i1hncn unb 6euf,ien, wclijcä Wjx 
an ber Stelle, nie toir feine Grsäblung abgebrod}en haben, ent-- 
fubv, unb ein iiennffer 3UK-brud fcn lanocr il?eile, ber aua einer 
erjnnuu:;encn 2.ltiene fcn feriinüc-^ter 'Jlufmcrtfamlcit berporbrac^, 
madite, baf; er enblid) feine Unbefcnnenbeit gewahr würbe. Gr 
gerieth barübcr in eine i'erwirrung, bie er iHngcbeuy Per !^anaen 
ju perbergeit fud^te, unb feine Grädblnng würbe üiellcidit barüber 
gan3 iu'o'^cteden geratbcn fein, wenn fic ihnt nidit fegleid} gu 
.t)itfe gefemmen unb ihn mit ber gefälligften 2}Jiene unb im 
naiüften 2:one ber 2.l)eilnel;mung erfud^t b'^t^^/ lie burci^ bie 



SicPciifi'ü Biicf). 31 

^ortfefeung einer fo intcrefianten ©efd)id}te ju »erbinfceu. Cr 
\idix alfo — Tuid)t'cin er fi(^ in^gct^eim inel)v 2(ufmev!fa)ii!eit 
ouf feine 3ut}ovovin unb anf [ict) fetbft angetobt I;atte — 
fD(cjenbermaf3eu in feiner Gvjäl^hino fort: 

„Sie füf,cn Svännie, n^crin mein Spcxi fiä) fo acrn ju linecjen 
pflegte, I^itten nidjt äl\if}rbeit genug, biefen angenehmen Öc= 
mütl^s-suftanb lange 3u unterbalten. Cine äärtlid)c icd}wermntb, 
ltie(d}e nid}t ebne eine 2(vt üon äDoUuft mar, bemäd}tigte fid) 
meiner fo ftarf, baf3 eö ffliü^c foftete, fie üor bcnjenigen ju ücr= 
bergen, mit benen id) einen Jl^eit beS Xage^ 3ubringen mufjtc. 
3(^" fndjte bie Ginfamfeit; unb lueit id) ben Xag über nur iitcnige 
Stunben in meiner Öeiralt fjatte, fing id} luieber an, in ben 
•Rainen, bie ben Stempel umgaben, mit meinen (Gebauten unb 
beni 95ilbe meiner llnbefannten ganje 9u-id)te ju burd}lüad}en. 

„3n einer biefcr 3iäd}te begegnete e§, baf? id) mid) r>on un= 
gefäf;r in eine ©egenb ücrirrte, bie ba^^ 3(nfel}eu einer 2W(bniii 
balte, aber ber anmutf)igften, bie man fid) nur einbitben fann. 
Glitten barin lief? ba-o Gebüfd), wiiicä fid) in fielen itriim= 
mungcn, mit beben Cnpreffen unb felbftgeipad)fenen iüauben ab= 
gefeljt, um fid) fetbft bcvunntianb, einen offnen 'lüal',, ber auf 
einer Seite mit einent balbcu Cirfel ücn nnlben ^'crbeerbaumen 
eingefaf?t, auf ber aubern nur mit niebrigem 3}ü)rtengefträud) 
unb yiefenbeden fcidit umfränjt roai: 9}]itten barin tagen einige 
9]i)mp(ien fon unnfsem i'iarmor, »ret^e auf ibren Urnen 3u 
fd^lafen fd}ienen, unb aus jeber Urne ergof? fid) eine Ouelle in 
ein geräumige^ 23eden von fd)roar3em Öranit, me(d)e5 ben 
g-raueuijperfonen, bie unter bem Sd)ul3e be» 3)e(pbifd)en 2lpc((o 
ftanben, in ber marmen ig'ibreeseit jum 23abc bicnte. 2)iefcr 
Ort n\rr (einer atten Sage nad)) ber Siana l)ei(ig. Äcin männ= 
Iid)a- 5"uf' burfte, bei Strafe, fid) ben S^rn bicfer unerbitt(id)en 
©bttin ju^ujieben, e!§ föagen, ibrent gebeiligten Siubepla^ nal)e 
gu tommen. !i>ernrutf)lid) nuid)te bie öbttin eine Stu^nabme ju 
(fünften eineä unfd)ulbigen Sd)ir)ärmer'?, ber (ebne ben ntinbeften 
Sßcrfat;, ibre 3iui)e 3u ftcren, unb ebne nur 3u »inffen, nnibin 
er fam) fid) bierber nevirrt batte. 2)enn anftatt mid) ibren 
Soru empfinben 3u laffen, begünftigte fie mid) mit einer Qt- 
fd)einung, bie mir angenehmer tt>ar, aU n?enn fie fetbft mid) 3U 
ibrem C;nbi)micn bdtte mad)en »cden. S5>eit id) in eben bem 
Stugenbüde, ba id) biefe (5vfd)eiuung b^itte, ben Ort, iro i(^ mi(^ 
befanb, für benjenigen crfannte, ber mir cfter;.^, um ibn befto 
geiüiffer üevmeiben ju fijnnen, befc^riebeu »uorben luar, fo irar 



32 ?l(inl 1)011- 

luiiflid} mein cvftcv öebantc, t>a\i cö bic öottin fei, ivcldic, 
iicn bor ,Vitlb crmübct, unter ihren lKi)mpbcn jcfjlumnicre. '-l^cn 
einem lieilii^en cAaucr evfiinittert, >uc>llt' id) fdjen bcn Auf5 
j;nrüd,'^ielien, alö id) beim C'Han^e be^ feiüiHirte einfallenOen 
^J)tont'lid}t>> fleiuabr ȟurbe, baf? eo meine Unlefannte fei. 

„'"^d) \v\[[ nidit nerfudH'ii, ,511 bcfd)reiben, une mir in biefem 
ülut^enblide },n '.l'tntbe nmrt>. (5"o Uhu einer von benen, an 
tvdAjc id} niid} nur erinnern borf, um ,^u (glauben, bau ein 
ai^efen, UU'ldjev' einer fcldien 'il^Mine ]a[nc\ i)t, ,ui nid^t-^ We; 
rinjierm al6 ,iu ber 'il>enne ber ('"»btler bel'timmt fein fonne. 
:3e|U tonnt' id) natüvlid}eniieife nid)t mebr baran ben.fen, mid) 
unbenuntt snvüdiUiieben. lUJeinc ein^i^e ccri^e n.\ir, bie liebenc-: 
Unirbi^e (5'infiime ^n einer Reit unb an einem Crte, »vo fic 
feinen' 3ciHH'n , om Vlllenueniiiften einen mannlid)en uermntbeu 
tonnte, burd) teine vlcMidie lleberrafdiunfl ju erfdireden. Xic 
8telUnu-(, »vorin fie an eine ber nuirmcrnen 'JJnmpben anflelebnt 
lati, gab ju ertennen, fie ftaune. ^^^d) betrad}tetc fie eine (\c- 
raiime Ä^Mle, obne baf? fie mid) gewabr anirbc. tiefer Umftanb 
erlaubte mir, meine eigne ctelie ju vcränbern unb eine fcld)e 
,^u uebnuMi, baf; fie, fobalb fic bic 'Jtugen auffd}liige, mid} un: 
feblbar ertennen müfUc. 

„'3)iefc iüovfidjt balte bie »erlangte SQJirtung. Sie ftnlite 
jivar, ba fic mid) crblirfte; aber fie ertannte mid) bod),V'i fd)nell, 
um mid) — für einen Satin- anuifeben. IDieine t!rfd)einung 
fd)ien ibr mehr iUngnügen ab> llnrnbe ju mad)en. &n jeber 
'»Unbre, fcgav ein Satnr unlvbe irgenb ein artig gebrebte^ Ifcnu 
pliment in ibereitfdiaft gehabt bleiben, um feine 5'vi'»'^f "ber 
eine fo rei^enbc (5rfd)einung auv.^ubriiden. 5^ie öelegenbeit 
tonnte uid)t fdtöner fein, fie für eine Ö)bttin ober wenigftenis 
für eine ber Öefpielen Sianeuv anjufeben unb biefem ^vrtbum 
gemdf; ,iu begrüfwi. l'lber id), ihmi neuen, nie gefühlten 
iSmpfinbungen gebvüdt, id) tonnte — gar nid)ti5 fagen. 3» ihren 
^üfuMi hätte id) midi »rcrfen mögen; aber bic Sd)üd)ternheit, 
bic mit ber erften Viebe fo un.iertrennlid) lunininben ift, hielt 
mid) ,iuvüd; id) beforgte, baf? fie fidi einen nad'theiligen begriff 
von ber tiefen (5'hrerbictung, bie id) für fie empfanb, aui einer 
fold)en Areibeit niad)en mbd}te. 

„iDieinc llnbotannte »rar nid)t fo fd)üd)tern. Sie erhob fid) 
mit biefcr fittfamcn :Hnnuitb, bie ihr beim erften ^;J(nblict in 
meinen klugen ben i'or^ug vor allen ihren (^efpietcn gegeben 
^atte, unb ginc3 mit etlid)e"^ <5(^ritte entgegen. „2ßie finbc ic^ 



SiiknUs l&nd). 33 

ben Stgatf^on I)ier?" fagte fte mit einer Stimme, bic \d) rtccf) 3u 
l)Dven glaube, fo liebltd), \o rüt^renb fcbien [ie unmittelbar in 
meine Seele 3u tcncn. ^d) f'-'^"^ ^" ^^i-' ^'^^ ^tnne beffere 3(nt= 
iüort, all? fte 3u ücri'id}cvn , baJ5 id} nidit fo üeriiiecjen gewcfcn 
Jüäre, i(}re Ginfamfeit ju ftöven, inenn id} t>ermutbet bdtte, 
fie liier ju finben. S;a>5 GompUmcnt war nid}t fo artig, al>? 
e» ein junger ältbener bei einer fotdjen ©elegenbeit gemadjt 
Ijaben n^ürbe; aber ^\x)ä)e (fo nannte fid} meine Unbcfannte) 
lüar ju nnfdjulbig, um ßomplimcnte 3u erwarten, „'^d) erlenne 
meine Unüorfid)tigfeit, «»ieiüot ju fpät," r>erfc|5te fie, „'ma§ tnirb 
2lgatbon ßon mir beuten, ba er mid) an biefem abgelegnen 
Ort in einer folc^en Stunbe allein finbet? Unb bod)," |efete 
fie errötl^enb ^in3u, „ift e» glüdljd) für midj, ft>enn id) ja einen 
3eugen meiner Unbefonnenbeit haben muf3te, ba^ e« 3lgatt}on 
luar." 3& üerficbevte fie, ba§ mir nic^t^ natürlid}er üortomme 
al§ ber öeft^mad, ben fie an ber ßinfamfeit, an ber Stille einer 
fo fcl)önen 9lad}t unb an einer fo anmutl}igon (Segenb 3u finben 
fc^eine. 5<-t fetzte noi) 33iclec. non ben l'lnnebmlid}teiten beg 
SOtonbf^eiuio, tion ber majeftätifcben ?ßrac^t be§ fternriollen öim= 
mel», pon ber 33cgeifterung, iüelc^e bie Seele in biefem feier: 
tidben Sdjtneigen ber gan3en Dtatur erfal^re, üon bem 6in= 
fcblummern ber Sinne unb bem (Stinadjen ber innern gebeim= 
ni^t»ollen i?räfte unfein unfterblic^en S^beil» l)in3u, — 2)inge, 
bie bei ben meiften Scbönen, 3umal in einem a)h}rtengebüfd}e 
unb in ber cinlabenben Stlmmerung einer lauen Sommernacbt 
übel angebracbt gciuefen juären. 5lber bei ber gefüblöollen 
^ft)ci^e rübrten fte bie empfinblid}ftcn Saiten ibre§ .^ersen^. 
S)a» ©efpräd)^ Worin mir un^ unnermerlt üertvidelten, entbedtc 
eine Uebereinltimmung in unferm ©efc^mad unb in unfern 9iei: 
gungen , incldje gar balb ein cbenfo uertx-aulicbey 58erftänbnit5 
3tttifd}en unfern Seelen beriiorbrad}te, al§ ob wir xin§ fd^on üiele 
Stibre gcfannt l)ättcn. Mix war, ai§ ob i(^ Sllle^, toa^ fie fagte, 
burc^ unmittelbare 2tnfd}auung in ibrer Seele läfe; unb ^in^ 
Wieber fd)ien ba^, Wa§ id) fagte (fo abge3ogen, ibealifi^ unb 
bid}terifd) ev immer fein mod)te), ein blof^er Söieberball ibrer 
eigenen (^mpfinbungcn ober bie Gntwidlung fold}cr ^been 3U 
fein, wclcbe al§ (Fmbnicnen in ibrer Seele lagen unb nur 'oen 
erwflrmenben ßinflujs eine^ geübtem ©cifte^S nbtbig batten, um 
fid} 3u entfalten unb burdi ibre nait>c Sd}Dn'^eit bie cvb*-ibcnftfn 
Öebanfen ber SBeifen 3U befc^ämen. ®ie 3eit würbe un§ bei 
biefer Unterhaltung fo furj, bafs wir faum eine Stunbe bei ein< 

SBietanb'ä 2Bt'vfe, 2. 3 



34 ?«*i5f"- 

onber flctrcfcn ju fein ()(aubtcn, ali nnö bie aiifgcljenbc iWoröcn« 
rötljc erinnerte, baf? »nir un-S trennen müfUen. 

„^d) l}atte nnn burdi biefe llnterrebinui erfahren, baft meine 
©elicbte von ilirer .'öerfunft ebeni'o nu'nivi \vi\\c al-j id) t>on 
ber nieininen. £ie nmr oon ihrer 3(mmc in ber Wcgenb nm 
Morintb bk mi- ]cA)^Ac %\hx crjOiien, bernad) von i)(änbern 
entr'iilnt unb an bie .'lUicfterin jn Telpbi vertanft tucrben, 
m[d)C fie in allen nH-iblidien .Hünften nnb, ba [ie eine befonbere 
DJeiaiinfl jum i'efen an ibi bemerft, aud? in ber Munft, bie 
!3)icbter red>t jn lefen, nnterrid)ten lief; nnb fie in ber Jo'öc 
ju ibrer l\'lerin mad}te. ÜlMe nni^ünftiii and) bicfc Uml'tänbc 
meiner l'iebe n\iren, )o lief} niiiib bcd) bacs jBeriinüiien be» 
(^eticnwärtiiieit 'Jluiicnblid-:! ncd) nid)t cm ba^ .Uünftiflc beuten, 
llnbetünunert, wohin bie (5"mpfinbnnaen, i-»cn Denen idj cinflc-- 
ncnnnen n\ir, in ihren Acliu'n cnblid) führen tonnten, hing 
id} ihnen mit aller Wuther.iigteit ber jugcnMidjen Unfd}ulb nad?. 
ilieine tleinc ^'f»d}e ju fehen, ju lieben, ee ihr ju fagen, anö 
ihrem fdibnen il)hinbe ju hören, in ihren feetenoollen 5(ngcn 
jn fehen, baf; id} nnebergeliebt werbe, — biec^ waren jeht alle 
Ölüdfelioifeiten, an bie id} l'tnfprnd} mad}tc, unb über welche 
hinau'^ id} mir teine anbcrn träumen liefe. 3«-t hatte ihr ctwaäi 
von ben Ginbrüden gefaßt, bie ihr crfter iHnblid auf mein 
.Si)er5 gemad}t habe, unb fie hatte biefe Eröffnungen mit bcm 
ÜJcftänbuife ber tior5üglid}en älfeinung, weld}e ihr ba>5 allgemeine 
llrtheit sii 2)clphi v>on mir gegeben, crwibert. 2(Uein eine 
äärtiid}C unb chrfurd}tv;r'olle £d)üd}ternheit erlaubte mir nid}t, 
ihr lUlle-J 3u fagen, wa-S id} empfanb. iDleine ^lu-^brüde^waren 
lebhaft unb feurig; aber fie waren r>on ber gewöt}nlid}en £prad}e 
ber Viebe fo un"terfd}ieben, baf? id} weniger 3u fagen glaubte, 
inbem id} in ber 3:hat unenblidic i"){al mehr fagte ale ein ge= 
Wöbnlid}er Liebhaber, ber mehr Pon feinen 53egierben beuu: 
vuhigt alo üon bem iBcxiijc feiner L^ieliebten gerührt ift. Dhi»- 
ba wir uuvi trennen mufUen, würbe mid} mein allju Pollex .sxrj 
Perrathen haben, wx'nn X^ixjdjcn-i unerfahrne ^iine^b einiget 
9.'Ui5traueu in Gmpfiubungen hätte fe^en tonnen, wetd}e fie nad} 
ber Unfd}ulb ihrer eigenen beurtheilte. 3* jerftofe in S^hränen 
unb brang auf cine'fo 5ärtlid?e, fo beweglid}e 3(rt in fie, i'xd) 
in ber folgenbcn 'Jiad}t nncber in biefer ©egenb finben ju laffen, 
baf} e§ ihr unmöglid} war, mich ungetröftet wegjufc^iden. 

„SÖir fcljten cilfo, ba un» alle anbern Gelegenheiten abgc: 
f^nitten waren, biefe nä(^tlic^en 3"ftin^"ißn!ünftc fort, unb 



Sitknks Bttc^. 35 

unfte Siebe Youi)§ imb üei-fd}önerte fic^ 3ufel)en§, ofjne baf; 
h)ir baditen, ba|5 e§ Siebe fei. SBit nannten e§ "Jreunbfdiaft 
imb (.^onofl'en ihrer reinften Süi5iflfeiten, ohne burd} einige 33e= 
forgnifie, 93ebenElidifeiten ober anbere natürlid^ 3ei.^en ber 
Seibcnfdmft bcunrubiot 5U tüerben. ^^^ft)cbe l}atte fic^ eine 
greunbin, mie id} mir einen ^-rcunb gen.ninfd}t; nun glaubten 
ivir gcfunben ju haben, tt)a§ föir nninfcbten. Unfere Senhmg?': 
ort unb bie Öüte unferer i^er^en flofste um? ein üoUfcmniene» 
unb unbecjreujtey .Betrauen gegen einanber ein. 9)leine 3(ugen, 
bie fd}on lange geiüobnt n^aren, anbcr§ 3u feben, al'g man in 
meinem bamaligen 3Uter ju feben Ptleflt, faben in $ft)d)e fein 
reisenbe^^ 2)läbd}en, fonbern bie Iieben'?niürbigjte aller Seelen, 
beren geiftige Sd}önbeit au'o bem burd})id}tigen_ 'ylor eineä 
irbifi^en ©emanbe» berocrfi^immerte; unb bie milienÄbegierige 
5ßfi}cbe, it)eld}e nie fo glüdlid) geroefen n.\ir, al^ ba ii^ ibr bie 
erhabenen ©eheimnifje meiner bid}terifd}cn ^bilofophie entfaltete, 
glaubte ben göttUdjen OrpbeuS ober bcn SIlpollo felbft ju ^ören, 
nienn icb fprad). 

„G^ liegt in bem 2öefen ber Siebe (fo prtlic^ unb unforper^ 
lii) fie immer fein mag), fo lange jujunebmen, bi§ fie ba§ 
3iel erreicht bat, föo bie 3tatnr fte entartet. Tie unfrige nabm 
aucb 3u unb ging nacb unb nad} burd} mehr aU eine iser^ 
tüanblung; aber fie bl eb fid) felbft bod) immer äbnlid). Sd» nun 
guletjt ber Dtame ber greunbfdjaft nid)t mehr bebeutenb genug 
fcbien, baejenige, roaä mir für einanber empfanben, an^jubrüdcn, 
njurben mir einio, „baf? bie Siebe eine-3 Q3ruber'? unb einer 
(Sdjmefter jugleid) bie ftdrffte unb bie reinfte alter 3itnei0W"flen 
fei." Sie ä>orftellung, bie mir un^ ba^cn macbten, ent^üdte 
ung; unb nad}bem mir oft bcbaucrt hatten, baf? un§ bie Duttur 
biefe ©lüdfeligfeit terfagt habe, mnnberten itnr un§ enblich, 
mie mir nid}t eher cingef eben hätten, bajj e§ nur fon un^S ab= 
bange, ihre itargbeit in bicfem Stüd'e ju erfet5en. W\x maren 
alfo S!3niber unb Scbmefter unb blieben eä einige 3t'it, ohne 
baf, bie 9]ertraulid}fcit unb bie unfd}ulbigen Siebfofungen, mo3u 
im^' biefe Dcamen bercdjtigten, ber S'ugenb, meld^er mir in-- 
gleidj mit ber Siebe eine emige Sirene gefcbntoren hatten, bcn 
geringften 2lbbrnd) (menigftenio in unfern 3Uigcn) tbaten. Oft 
mavcn mir entbufiaftifcb genug, bie ä^ermutbung, ober vielmehr 
bie blofe DJioglidjfeit, einanber Bielleidit fo nahe öermanbt ju 
fein, alö mir e^ münfcbten, für bie Stimme ber 3iatur 3U b<-ilten, 
jumal ba eine mirflic^e ober eingebilbete Slebnlicbfeit unferer 



36 Oii)ii 1 1)011. 

©efidjt^jüiie biofcn ©abn 311 red)tfertiflcn Wxen. 2)a \v\x nn? 
aber bic ilctriiiilirf)teit bicfer vonuciiUcn Spradje bcc- 'iMute» 
iiidjt immer verbcviieu tonnten, fo fanbeu \mx beftc mebr "iicx- 
(inii()cn barin, ben Munftellnniicn x>on einer iiatüvlidjen i<er= 
fdnnilterunii ber kEeelen nnb von einer jd)on in einem uorber: 
qebenben ^itlt^inbe in befiern il'elton anncfaniienen Setannt; 
id}aft nadwibiin^en iinb fie in taul'onb anivnebmc Iränme ani--- 
3ubilben. lUber and) bei bicfcm Wrabe (iefj um ber vbantafic^- 
reid>e icdmnnui, ben bie ?iebe nnfern Seelen fleiv'-ben battc, 
nidU ftillfteben. 21'ir ftreni^ten ba>? änf;er)'te iH'vmbi^en nnfever 
(i'inbilbnnivötvaft an, nm nn-? einen IV^^iriü banon jn mad)en, 
iine in ben überirbifdien I^lnHten bie reinen Oeifter cinanber 
liebten. Meine anbere iHrt ui lieben fd)ien nn§ ju flleicber 3f't 
ber Starte unb ber yteini^iteit nnferer Ciinpfinbungen qennt; ju 
tbun, ncd) für 'ilH'l'en fid;i ju fdiiden, bic im .<Simmel entfpningcn 
unb babin nneber^nfebren bcftimmt wären. 3)arf \i) 2:iv'<§ 
iKl'teben, fd}cne !3?anae? 9bd} jelU crn-iehre idi mid) bei ber 
iirinnentn«! an biofe cilüdlidic Sd)Wärmcrei meiner crften ^sui'jcnb 
taum bC'o ^Ahinfdu''?, baf, bie äie^auberunji ewi^j bätte banern 
tonnen! 3^enn 4k;iaubernnfl \vax e-o ^odi, unb e-3 ift nid}t£! 
öett>ificr, al'? baf; fid) biefe alt3u ijeifticien C5mpfinbnntV'n enblid? 
rersebrt, unb bic Üiatur (meldjc ibrc i){ed}te nie lunfiert) un^ 
juleijt unücrmertt auf eine oie)r>öbnlicbcrc "Hxt ju lieben flefübrt 
babcn »üürbe, »wenn un^i bie ^45i}tbi>-i B^it ba3u gclaffen bdtte." 



^dtUi (iap'üet. 

Gin neuer 33er{u(6 ber ^v".''« ¥'i'>1'f ''■''i'i' im[\ditbav. Stgat^on'S [e|}teS 
ülbenteuer ju Zolijr'i. 

„^icfc lief; einige 5i3od)en vorbeiiieben, ebne (bem 5(nfeben 
na&)) fid) meiner jn erinnern, unb idi batte fic in biefer ,-)eit fo 
gänjlid) i.Hn\-\eflcn, baf; idi nidit nu'nioi beftür3t mar, aU fie mid) 
Jüicber rufen lief;, io^'^? binb nur jn balb, baf; bie ©öttin von 
^J.'apbov, anid}c fid) lueileidjt rociien irinenb einer ebemaliijen 'i>erj 
fd)utbnng an ibr uidien ivollte, ibr in biefer 3tt>ifd)en}eit uid)t 
fo iMct ^lubc gelaDcn babe, alö füv fi»-' »nb niid) 3u uninfcben 
U\ir. SBermutblidi batte fie, aue bie '^^bdbra bc-o (iuripibe-S, allen 
ibrcn a>eiblid}en unb vriefterlidien Stol^ ^ufammeniicrafft, um 
eine Seibenfd}aft ju unterbrüdcn, beren llebelftanb fic fidi felbft 
unmbfltic^ ijcrberijcn tonnte. iHllcin inellcic^t modele fie fici^ 



Smmks :Bii>f). 37 

felbft buri^ ebenbiefelben 3;rugf(^Iü[fe, Welche ßuripibe§ feet 
6r3ief)cviu biefer iinglücffeligen ^vinjeffin in ben 2Runb legt, 
tpieber bevul}iqt unb cnblid} ben l}cr5l}aften Gntfdjhij? gefaf,t 
baben, ilirem ^erbängnifj nadijugeben. 2'enn nad}bem )ie alle 
i[)ve dMüjc verloren fab, nxid) baiJ, roa§ fie mir 311 fagcn batte, 
enatben 311 laffen, brai^ fie enblid) ein Stilll'd)ipeigen, beffen 
Scbeutnng icb ebenfo juenig ücrftcben wellte, nnb entbedte mir 
mit einer Di;ut(id)feit unb mit einem )jenix, reeldie mid) errötben 
unb erjittern mad)ten, ta^ [ie liebe unb wiebergelicbt fein 
Jüolle. Sie UngUidticbe b^-itte nid}t'5 üergeffen, rtia» fie ttermutb= 
lid) für gcfd}ictt b'e't, mir ben ®ertb bee mir angebotenen 
©(üde§ mcbr al^ jenialö eintmtdjtcnb 3U madien. "^i) muf5 
uocb je^t errotbcn, wenn id) an bie 3>er>rtirning beute, ttiorin 
id) mit allen meinen erbabenen Segriffen in biefem 2(ugenblic! 
xoax, bie menfd)lid}e Dktur fo erniebrigt, bon 3tanu'n ber Siebe 
fo entweiht 3u feben! ^n ber 3:i}at, bie ^;|ii)tlna felbft fonnte 
üon ber 3(rt, mie icb i[)i^e Binnutbungen abwies, nid}t cmpfinb= 
lid}er befcbdmt unb gequält werben at^^ id) burd) bie Diotb^ 
Jüeubigteit, ibr fo übel 3u begegnen. Qd) beftrebte mid), bie 
$ärte meiner SInttrcrten burcb bie fanfteften Sluöbrüde ju 
milberu, bie id) in meiner 3]erlegcnbeit finben tonnte. Stber 
id} erfuhr, bafe bcftige Seibenfcbaften fid) fo wenig alö cturnt: 
wiube burd) S?orte befdiwbren laffcn. 2)ie ihrer felbft nicbt 
mehr mächtige ^^.Mefterin uabm für bcleibigenben Spott auf, \vai 
-id) au-^ ber wohlgemeinten, aber freilid) fehr un3eitigen 3lbfid}t, 
tbrer finleuben 2;ugenb 3U ."pilfe ju fommen, fagte. Sie gerietb 
in ä£nitb; fie braci) in 23erwünfd)ungen unb Drohungen unb 
einen Stucienblid barauf in einen Strom Von 2;bräneu unb in 
fo bewegrid)e Stpoftropben '-in^, baf5 id) beinahe fd}Wad) genug 
ßcwefen wäre, mit ibr 3u weinen, '^d) ergriff enblid) baö einsige 
äl^ittel, t}a§> mir übrig blieb, mid) ber albernen Dtolle, bie icb 
in biefer Scene fpielte, 3u erlcbigen: id) entfloh. 

„Qu eben biefer 9iaii)t fah id) meine geliebte $fi)(be wieber 
an bem gewöhnlichen Drte. 2)iein ©emütb war fon ber ©e= 
fdhid)te biefer 2thcnb5 ju febr beunruhigt, aty t>a^ id) ihr ein 
©ebeimni^ baraug hätte macben tonnen. 21>ir bebauerten bie 
^Priefterin, fo öiele SDlübe e» un^^ aud) foftete, bie !ii."uth unb 
bie Cualen einer Siebe, weld)e ber unfrigen fo wenig ähnlid) 
War, ung at^^ möglicb lior3uftcllen ; aber wir bebauerten nocb 
»iel mebr un^ felbit. 5^ie Diaferei, Worin id) bie ^4^M)tbia »er= 
laffen batte, ()ie^ un;? baä 2(ergfte beforgen. älHt jittevteu Gine^ 



38 Hjülfion. 

für be§ 5(nbcvn Sid^evlieit, tmb an?- ^urd)t, t>a^ fie unferc 
i^uiaiiimcntünfte catbcdcn mcdMo, tcfdilpflcn irir, fic eine 3cit 
laiui fcltncv 311 iuad}en. ^ieö uviv bao evl'te i)l.i(, ba|; bic 
reinen iHn-\ini'ujuniien unferer i'diulclcl'en i'iebe von Soriicn 
unb Unrul^e nnteibriH^en tnuvben unb mir mit fdjirereni 
.'öcr^en fon einander 'Jlbfd?icb nahmen. (Sc^ >uar, als ob ey 
nn'j ahnte, baf; tvir luiv ^u Tclpbi nidit roieberfebcn roürbcn, 
unb mir faxten un-ö \wi taui'enbmal Vebemcbl, ebne unc> ein: 
anber aiic^ ben l'hmcn minten jn fi-Mmen. ^Jvnr rcbeten mit 
cinanber ab, erft in ber bvittcn !)uid?t miebcr ^uiianimen^nfcmnien. 
i^njmifcben inerte l"id}\' .uifällii'iermeiio, baf; id) mit ber '^riefterin 
in einer öefellfdiaft ^nfammentraf, mo mir einanber flleidj un: 
ermartet maren. (5ö mar natürlid), baf; fic in öei"(enmart 
frcmber ^^unfonen ibrem iU'traiien flei'^en mid} ben frennbfd)aft: 
lid}en Jon ber 5lniHnmanbtfd)aft ßab, meldje 3mifd)en un» tor^ 
aueiiefelU muvbe, nnb mcbnrd) [ie ihren llm^ani^ mit mir gccicu 
bie Urtheite ber arflmbbnifcben ilV'lt fidu^r gcfteüt hatte; bod) 
bemertte id}, baf; fic ctlid)c 3}tal, mcnn fie uon 9üemanb bc^ 
obad^tet jn fein erlaubte, bic .^ärtlidiften iHide anf mid) heftete. 
3d) mar ju flntberjiij, iHn-ftellnnn unter bicfcn S^idien ber 
miebcrtehrcnben i'iebc ju innrnnthcn, unD ber cd)hif;_, ben xd) 
barauo },og„ beruhit|tc mich i^änjüd) über bie S^efor^nip, bajj fie 
meinen llnu^inii mit X^ixxijc cntbedt haben nuntte. ^^d} flog 
alfo mit luu'^ebulbiiier Jreube .ut unfrer abcjerebcten 8ulammcn: 
tunft; aber mie i]rof5 mar meine 33eftür3unij, ak nadi ftnnben: 
lannem, uniiebult'iiiem .'oarrcn feine 4>fi)d)c 3umjücrfd}ein tommcn 
mollte! 3ct martete fo lauiie, ba^ mid) ber Jag beinahe über= 
rafd)t hätte; id) burd>fud)te ben ganzen öain; aber fie mar 
nirgenbi? 3u finben. (5'benfo ging ey in ber folgcnben unb in 
ber britten 9iad)t. illcin ^d)mer3 mar unaux-'fpred)lid). Sa: 
mah> erfuhr id) jum erften Mai, ta]; meine (i'inbilbnngefraft, 
me(d)e bisher nur ju meinem 3>ergnügen gefd)äftig gemcfen 
mar, in eben bem 2)iaf;e, mie fie mid) glüdlich gemad)t hatte, 
mid) elenb ju maduni fähig fei. ^d) .^metielte nun nid)t nu'hr, 
baf? bie ^^^nthia unfre l'icbe cntbedt habe, unb bie (>T'v^f" biefer 
C5"ntbcdung für bic arme '4>fiHte fteütcn fid) mir mit allen 3d)red: 
uiflen einer fid) felbft quälcnbcn (rinbilbung Dar. y\(b fafjtc in 
ber ®utl) meincy Sd)merjee taufenb heftige (5ntfd)lief3ungcn, 
t»on bcnen immer eine bie anbere r>erfd)lang. ^jd) mollte bie 
'iiviefterin unfcrfebcn» überfallen unb meine ^Mi}chc ticn ihr 
fcrbern; \äj mollte ben ^rieftern il^re uerbred)erifd)c Seibcnfc^aft 



ShknUd Sud). 39 

cntbecEen; fur3, ic^ tu eilte — fca§ Stuf^fc^ireifenbfte, iraä man in 
ber 5?er3ir>eif(ung roolleu fann. ^<i) glaube, baf5 id) fällig ge^ 
tuefcn iuäve, tiw ^^empcl an3U3ünben, inenn id) l)ätte Soften 
lönnen, meine ^iijdje babiivd) 3U retten, llnb bcc^ l)ielt mic^ 
ein Si^atten üon iöoffnung, ba§ fie üielleidjt blo5 buvd) 3U= 
fällige Urfa(^en üerbinbcrt werben fei, il}r SBort 3u galten, noc^ 
3urüd, einen unbefonncnen Sdjritt 3u tliun, trteld)et ein blc» 
eingebilbetey Hebel nnrlücb nnb unheilbar bütte machen fönnen. 
3}ielleid}t (ba(^te idj) lüeif; bie ^riefterin nod) nii^ts von unfereni 
@ebeimni)3; nnb mie unfelig n?är' id} in biefem '^a\k, tüenn ii^ 
fetbft mein eigener 3]errätber \vi\xe\ 

„Siefer ©ebanle führte midj 3unt vierten 2Rat in ben Dlulje- 
p(a^ ber Siana. 9^ad}bem id) föct siinn Stunben üergebcn^ ge= 
n?artet ijatic, marf id) mid) in einer Betäubung uon Sd)mer3 
nnb S}er3»ueiflung 3U ben o'üfjen einer iion ben 3]t)mv\bcn bin. 
3d) lag eine 2Seile, ebne meiner felbft mäd)tig 3n fein. 3tk^ 
id) mid) Jrieber crbclt batte, fab i(^ einen frifd)en :ölumen!ran3 
um ben i>"il^ nnb bie 3lrme ber ^Jii)mpbe gewnnbcn. ^d) fpvang 
auf, um genauer ju erhinbigen, wav bie-3 bebeuten mc>d)te, unb 
fanb ein Ä^ricfd)en an ben S\xani gebeftet, mcrin mir ^)\)(i)e 
melbete : „baf} id) fie in ber f clgenben 9kd)t unfeblbar an biefem 
'ijJlafe antreffen nnirbe; fie tierfparc e» auf biefc 33efpred)ung, 
mir 3U fagen, burd) wa-o für 3iifälle fie biefc ^ät über r>er= 
binbcrt morben, mic^ 3U feben ober mir 3iad)rid)t üon fid) ju 
geben; id) bürfte aber volUommcn rul)ig unb geiüifs fein, ba^ 
bie ^riefterin nid)t'§ r>cn unferer Sefanntfd)aft miffe." 

„^ie beftige 33egierbe, womit id) h)ünfd)te, baf, biefeio 93riefd)en 
Don $fi)d)e gefd)rieben fein mijd)te, lie^ mid) nid)t baran beulen, 
ein 2)Ii^trauen tfarein 3n fe^en, ungead)tet mir ibre 6anbfd)rift 
unbefannt War. Sie§ war ba-ö erfte iDlal, ba icb erfuhr, Wag 
ber Uebergang t»on bem äu^erften Örabe bc» £d)mer3e!§ m ber 
äu^erften grenbc ift. ^d) wanb ben ©lud weiffagcnben 33tumen= 
Irans um mid) berum, nacbbem id) bie unfid)tbaren Spuren ber 
geliebten §^"9^^, bie il)n gennmbe-n, üon jeber 23hmtc weg: 
gefüfjt bflttt'- S)fn folgenben Slbenb würbe mir jeber 3lugen: 
blid bi'o 3ur beftimmten 3cit ein ^abrbunbert. '^d) ging eine 
balbe Stunbe frül)er, ben guten 9(t)mpben 3u bauten, bajj fie 
unfere Siebe in ihren B&jwp, ganommen b*itten. Gnblid) glaubte 
ii), $fi)d)e 3Wifd)en ben 5Öh)rtenbeden bevuorlomnien 3u fel)en. 
2)ie 3^ad)t War nur burd^ ben (£d)immer ber Sterne bcleud)tet; 
aber id) ertannte bie gewbl^nlicbe Ätcibung meiner ^reunbiu 



40 ^ifloiQott. 

iinb tvar ton bem cvi'tcn 9(auid}eu i()vcv 3(nnä()cvuna fctjon ju 
jclu* cut.iüdt, um (V'a\ibr y.i »ocitcn, ba^ bic (^cltolt, Me fic^ 
mir luibcitc, iiicln- i>cii bcv üppii^'n ^üllc einer !yaed)antiu 
aU t>on bcr junc3fiäulid}cn (^ejd}nieit'ii}tcit einet C^Jcfpidin 
Sianenä l}atte. üi>ir floi^on cinanbcr mit flleidjem 5i)crlaniKU 
in bie 2lrme. 

„T^ie fprad)(cic Ürunfenbeit bc» crften 2(ngcnblicfä »er; 
ftattet nid}t, ikMuevfuniieu ^n madjen. 3lber c» tuälnte nidjt 
iani^c, bis id} notlniuMibiii fühlen miif;te, baf; id} mit einer 
.Sjeftiofcit, bie wn bev Uni'diulb einer "]>ii}i)c nid}t pevmut^lidj 
iuar, an einen fanm Perbülltcn unb uuiicitüm tlüpfcnben ^ufen 
ijebrüdt lüuvbe. — 2ieü tonnte nid^t 4>ü}d}c fein. — '^d) »üollte 
mid} au'o ibren »Hrmcn loviiMnben; aber fic Pcrbopveltc bic 
Starte, ivomit [io midi umi\tlanii_, ,iiui(eid) mit ibren üppinen 
i'iebfofunc^cn, unb ba id) nun auf einmal mit einem C5'ntjeljen, 
ipeld.tev mir alle 3 ebnen Idbmte, meinen ^rrtt.HHii crtannte, fo 
inad}te bie Weivalt, bie id) aniuenben iitollte, mid) pon ber 
rafenben 'i'rieftcrin lcx-3ureifjcn, baj} Joir mit einanber ju 
iücben fanfen. 

„^^d? ii-''ünfd)fc ai\§i $cd)fd)ä^unfl bc§ @efc^led)t», tt>eld)e§ in 
meinen ^luflen ber licbenc-inürbiijl'te Jbcil ber Sd)i>pfiinfl ift, 
bafe id) biefe 3cene auö meinem öebäd)tnit'5 an>:-loid)en fönnte. 
^d) hatte meine ciauje '-inn-nunft nötbijj, um nid)t alle 2-(d)hin(i, 
bie id) iiieninüenc' ihrem (ye|'d>led)te fd)nlbiij war, oiie ben Singen 
3U feljen. '^iber id) ä>i^eifle nidit, baf? eine jebe ^niueueperfon, 
lüeldie nod) einen 5"U"f^''^ ^'"•'•i Üttlidiem (iief'übl übrig hdtte, 
lieber ben 2 ob abo bie iunanufe unb bic i'cnoünfd)unijen, 
ipcmit [ie überftromt n.nirbc, auvj'tehen »vollte. — cic trümmte 
fic^, in iibrdnen berftenb, 5u nunnen AÜfuMi. — 3^ief'er 2(nbIi(J 
»rar mit unerttäc^lich. 3d) »rollte entfliehen; f"ie Perfolgte mid^, 
fie hing fid) an nn^ bat miii), ihr ben Job 3u geben, ^d) 
perlangte mit .v>eftigteit, ba[5 fie mit meine ^i^fi)d)e »iebetgeben 
follte. ^iefe 'Ji^crte fdMcnen fie unfuinig 3u inad)en. Sie er- 
flärte mit, baf? baö l'eben biefet Sflapin in ibtet 6ctt»alt fei 
imb Pon bem (5'ntfdiluf!, ben id) nehmen »rütbe, abhänge. 
Sie fal) ba'o (5niielu'n, bav bei biefet !^tohung mein ganjes 
25>efen etfdnitterte; »rit pcrfUimmten ikibe eine 'JS^eilc. diiblid^ 
nahm fie einen fanfteren, aber nid)t »reuiger entfd)lcffenen Xcn 
an, um mit ihte potige L^rtldrung ju bettäftigen. Sie Gifet: 
fud)t madite fie fo i'ielcv fagen,"baf) id) 3cit betam, mid) 3u 
faffen unb eine Stellung »reuiger fürdjtcrlid) ju finben, ju 



beren 2{u§ful}ntng ic^ fie, ifcnigftenä an§ Siebe 311 fid) folbft, 
unfä[}i(3 glaubte, ^d] antifcrtete ibr alfo mit fäiterm 33(ute, 
bafe fie auf il^re ©efa[}r über baö Sieben meiuer juucjeu §veunbin 
gebieteu fonue. Tocb erfucbte icb fie, fidj 3U erluueru, ba^ fie 
felbft uiicl) juiu iUcifter iiber ba'o ibvige uub über ba^, lüa» 
ibr nccb lieber al-5 ba» £eben fein feilte, geinad}t babe. S)a» 
meinicje (fejjte icb mit entfcblcffeuem 2on bin.uO bi3vt uiit bcm 
Slugcnblid auf, ba '!pfbd}e für uiid} üerlcren ift; bcuu, bei bem 
aüfcbeuben @ctt, bellen ©cgeniuavt biefe^o beilige ii'anb erfüllt! 
feine menfd}lid}e Okiralt foll micb aufbalten, ibrem geliebten 
Öeift in eine beffere ffielt nad}5ueilou, ircbin unc> bae Saftet 
nid}t feigen fann, unfere gebeiligte Siebe ui beunrul^igen! 

„iÖteine Stanbbaftigfeit fdnen ben Wuti) ber ^^riefterin 
nieber^ufcblagen. Sie fciate mir enblid): bie Ginbilbung, ba^ 
icb in meiner ©etualt baoe, fie ju örunbe 3U ricbten, "tonnte 
micb febr betr-ügen; id) möchte tl}un, \vaä id) inollte; nur feilte 
idj t»erfid}ert fem, baf; ibr ^li^d}c für jeben Scbritt bürgte, 
ben id} madjen luürbe. dJl'it biefen Si'crten entfernte fie fid^ 
unb lief] mid} iix einem Suftanbe, beffen 2(bf(^eulid}feit, nat^ 
ber ßmpfinbung, bie id) bar»en bt-itte, abgemeffen, über allen 
3(u'5brud ging." ^^cb iüu^te nun 2llle^\ "3tad) biefer 3tieber= 
tvädjtigfeit n.\u !eine 33eebeit fo uugebeuer, beren icb biefe 
C5"(enbe nid}t fabig gebcilten bdtte. ^d} befergte nic^t» für 
mid) felbft, aber Slllcy für bie arme ^U}cbe, luelcbe id) ber @e= 
UHilt einer Diebeubublerin überlaffen mut5te, ebne bafe mir alle 
meine 3dvtlid)feit für fte ba!§ ä^ermijgen geben tonnte, fie 
äu befreien." 



Slgat^on cutftictjt unb fnbft feinen Sßater. 2Ba5 füv einen netten ©c^lottng 
fein (Seift buvd) bie SCeräitbcnmij feiner Untftäitbe fcefotnmt. 

„•)]ad)bcm icb etlid}e 2;age in ber graufanicn Ungeiuifibeit, 
tnas aug meiner Öeliebten geworben fein möd}te, sugebrai^t 
batte, erful^r id) enblid) t>en einer Sflainu ber i^i)tbia, baf, fie 
nid}t mebr in 2)elpbi fei. Sic» ii>ar alle 3iad)rid)t, bie id) von 
ibr einjieben fouutc; aber e^ »rar genug, mir ben langem 3luf= 
cntbalt an biefeni Ort uncrträgtid) ju uuid)en. ^cb bebad)te 
mid) feinen 3lugenblid, ma^ icb tl)nn lüellle, fenbcrn ftabl micb 
in ber näd)ften 3iad)t binüicg, ebne um bie ^ok^cn eine;? fp 



42 TlgolOon. 

itnbofotmcncu (Sitvittoy befümmcrt ju fein, ober, rid}tincr ju 
faiicii, in einem OkMnütl}'^uiltantc, uunin id) allev Ü^eiiniumg 
iinfabki U)ar. ^^t i'^'^l'-' t^''^*-' ^'^'•'it I>^ni( übevall bcinm, wo id) 
eine Spur üon meiner Arenntin .^n entbcden hoffte; tbbvidjt 
iienucj, mir ein^uibilben, baf) fie mid), wo fie and) fein mcdite, 
t:iird) bie manild)e ('3eivalt bev cDmpatbie nnfier Seelen nad) 
fid) ,veben iinnbe. 2lber meine y-ieffnnni-i betvoii mid); *Jiiemanb 
tonnte mir bie (-(erin^fte ^tadirid)! üon ibr ßebeii. llnempfinb= 
lid) iioiien alleo (ilenb, »veUtev id) auf bicfer nnfinnicien älninbcr: 
fdiaft erfabven muffte, fühlte id) leinen anbevn Sd)merj ab? bie 
Jvenmuui i'on meiner Ojcliebten nnb bie Ibu^ennpheit, wae ibr 
Sdiidfal fei. 3<-t »inirbe bie !i>erfid)erunii , " bafs ca ihr lücbl 
ßehe, n*-'rii mit meinem £'eben bcöablt haben. 

„(i'nblid) führte mid) bcr Unfall ober eine mitleibii^e 0ctt= 
beit nad) itovintb. 2^ie »Bonne umr eben nnter;^etiani]en, al» 
id), r»on ben iiefdniHnliditeiten ber i)ieife nnb einer nniiewobnten 
2)iät änf?crft abgemattet, Por bem ^>of eine;; bcr vväd)tii3en 
Sanbi^üter antant, UHid)e bie Mnften bee i{orinthifd)cn llUeereCi 
iierfd)i;>nern. '^\A) trarf micb nnter eine hohe (5i)i.n-cffe nieber 
nnb ricrlcr mid) in ben iNorftelluniien bcr natürli'dien, aber in 
ber .VMUe ber Vcibenfd)aft nid)t porheriiefehcnen ^oliiicn meiner 
?jh\d}t von Selphi. :^^^n ber 3:i)at amr meine i'aiie fahia, '^cn 
bershafteften iDinth niebcr5ufd)laiien. 3» ci'i^' iV^n:,lid) frembc 
'JlnHt an'oijeftofjen, ohne Arcunbe, ohne Öelb, nnanffent», »nie id) 
ein i^eben erhalten loollte, teffen Urheber mir nid)t einmal 
bcfannt ntar, imirf id) tranriiie iUide um mid) her. Tic (lanic 
yiatnr fcbien mid) oerlaffen jn haben, l'lnf bem loeiten llmfanii 
ber mütterlid)en (i"rbe fah id) nid)tv, n^orauf id) einen i'(nfprnd) 
mad)en tonnte, aly — ein Örab, tvenn mid) bie l'aft bco 
Ülenbä» enblid) anf^erieben haben mürbe, llnb felbft biefes; tonnte id) 
nur »on bcr Arbmmii'jEeit iri^Mib eineo mittcibii'\en Sininbercr'^i 
hoffen. Siefe meland)olifd)cn 0)ebanten »mirben bnrd) bie (5"r= 
innernni] meiner rterivmiinen ('^ilüdfelii^teit nnb bnrcb baö 3ic-- 
rouf')tfein, baf; id) mein (5lenb bnvd) feine Soc-heit beo .Ocrjcn» 
ober ircienb eine entehrenbe llebelthat runbient hatte, nnr 
fd)merüenber öemad)t. ^d) fah mit thranenocllcn iln^en um 
mid) her, al^^ ob id) ein ::il>efen in bcr Sdjcpfung fud)en »uollte, 
bem mein Biifttinb ^^n .'öericn c\\ni\c. 

„3n biefem iHui-icnblirf erfuhr id) ben tttoblthätitjen (iinfluü 
bicfer ölüdfelicjen ikv^eiftcnuui, „weldic bie Diatnr bem entpfinb-- 
licbften :5l;ei(e bcr i^terblidjcu ju einem Öegcnijcivncbt oegen 



Siiknlts B«cf). 43 

bie Uebef, bencn fie burdj bie Sii}tt.H-icf)e üjuS-' ^erjcnS au?öefe|}t 
finb, gegeben ju ijabm fd}eint." ^i) luanbte rnid) an _ bie 
llnfter blicken, mit benen meine Seele fc^on fo (ange in einer 
3Xrt imx un[id)tbaver @emeinfd}aft [tanb. Sev ©ebanfe, baf] 
fie bie St'itöeu meinet Sebeny, meiner ©ebanfen, meiner ge^ 
bcimften Dieignngen geinefen feien, goji linbcvnben 3;roft in 
mein itermunbetes! ^erj. '^d) fat) meine geliebte ^fi}d)e nnter 
i[)re 'Ringel Qefid}ert. Stein, rief ic^ an§, bie Unfdjulb fann 
nid}t ungiüdhd} fein, ncc^ ba§ £after feine Slbfid^ten ganj er= 
balten! Jin biefem majeftätifdjcn Stil, >uorin SKelten unb 
Stäubc^en fid} mit gleicher Unteriinirfigfeit nad} bcn SBinfcn 
einer meifen nnb tnobltbätigen Wladjt bewegen, nvir' c^^ Unfinn 
nnb ©Dttlcfigfeit, fid} einer entnerüenben Mleinmntb 3n überlaffen. 
9J^ein 2)afein ift bcr Seluei^^, baf; id) eine 33cftimmung bcibe. 
i^ab' id} nid}t eine Seele, föelcbe benfen fann, nnb ©licbma^en, 
bie ibr a\§ Sflaüen jur 2lui?rid}tung ibrer öebanfcn jngegebe-n 
finb? 23in ii^ nid}t ein @ried}e? Unb, juenn mid) mein 
S^aterlanb nicbt ernennen will, bin id} nid}t ein 9}lenfd)? ^l^ 
nid}t bie ganöe tSrbe mein iHtterlanb? Unb giebt mir nid}t 
bie S^atnr ein unnerlierbare'ä 9{ed)t an (Srbaltnng unb an jebcg 
aicfentlid}e Stüd ber ©lüdfcligteit, fcbalb id} meine ilräfte an= 
mcnbe, bie '$flid}ten ju erfüllen, bie mid} mit ber äi^elt ücr= 
binben? 

„Siefe ©ebanfen befc^ämten meine 2;bräncn nnb rid}teten 
mein ^erj inieber auf. ^d} fing an, bie SJIittel ju überlegen, 
bie id) in meiner ©emalt l}ätte, mid) in beffere Umftdnbe jn 
feljen, al-j id} einen 3}iann non mittlcrm Sllter gegen mid} 
berfommen fab, beffen 3tnfeben unb iOliene mir Gbrerbietung 
unb 3iiti"auen cinflöfUen. 3*^ ^'^fte mid} fem SBoben auf unb 
befd}lof5 bei mir felbft, ibn anjureben, il}m meine Umftdnbe ju cnt; 
bcden unb mir feinen diatb au'\Uibitteu. (Sr fam mir juvor. „I^u 
fd}einft com 2Beg ermübct 5u fein, junger '^rembling", fagte er 3u 
mir in emem S^one, ber ihm fogleid) mein öerj gewann, „unb ba 
id} 5)id} unter bem wirtl}lid}cn £d}atten meine« Öaumey gefunben 
babe, fo b^ffe id}, Sai inerbeft mir bag iun-gnügcn nid}t r^er^ 
fagen, S)ic^ biefc 9!ad}t in meinem $aufe gu beberbevgcn." 
(5"r betrad}tele micb, inbem er bie« fagte, mit einer Slufmcvffauu 
feit, an welcber fein ipers Slntbeil ju haben fd}ien. 3d} geftanb 
ihm mit einer Offc-iibersigfeit, bie von meiner wenigen ilennt= 
ni^ bcr SÖelt sengte, ba^ icb im Siegriff gewefen fei, ibn um 
bayjenige ju erfu^en, 'kuvSi ev mir auf eine fo cble SUt anbiete, 



44 _ ?lii«i()oii. 

^i) hieif', nid}t, iuaö i()n ,^u meinem 33oit[)eil ein^unebmcn 
fd)icn. ll'Jciu l'lufuuT tncuuiftciici tcnntc e>> uidit fein; benn ic^ 
i}atto, iiiiv. Auni?t cnl^cdt 511 ivovbcn, meine TclplniM^e .U(eit>una 
Qi\yn eine fdiledMeve vertaujdjt, bie auf meiner ii.Hinberfd}aft jiemlic^ 
abi^enuUt utciben war. (5"r nneberholte mir, wie angenehm C'i il)m 
fei, baf) mid) bev ,')ufall vielmehr ibm alc- einem feiner 9lad)barn 
jnflcfübrt babe; nnb fo foK^te idi ibm in fein .'öciuö , beffen 
SBeitldufit^teit, Ü^anart nnb '^U-ad^t einen i3e)~iher fcn flroüem 
9ieid?tbum nnb vielem Oefdnnarf anfünbisite. Sie 03alerie, in 
bie mir juerft traten, mar mit Wenullben t>pn ben berübmteften 
illeiftern unb mit cinii^ien ^ilbfanlcn unb '^^rnftbilbern von 
^4^bit>iay unb l'llfameneS auviie.^iert. M) 'ii'be, mie 3^ir betannt 
ift, bie ^ii'erte ber fdibnen Münfte bic' jur 3d}märmerei, unb 
mein laui^er IHufentbalt in Telpbi batte mir einiijc Menntnif; 
baten (T-'n^'ben. :;^d? bemunberte einijie Stüde, fet5tc an anbcrn 
5)iec> ober ^<^cnc<i am, nannte bie .Hüuftler, bereu .sSanb ober 
älianier idi erfaunte, unb nabm (3clei3enbcit, Pen anbern 
SDleiftevftüden 3u reben, bie idi vcn ibnen ^efeben b^^itte. '^ij 
bemcrtte, baf? mein 'JlMrtl) mid) mit ^-iH'rnmnberunij anfab, al» 
ob er betreffen märe, einen juuijen Slienfdjen, ben er in einem 
fo numii] lunfpredienbcn 2iufjuq unter einen; iöaumc ließenb 
Oefunben, mit fo pieler iienntnif) von ben fünften fVredjen äu 
i}ijren. 

„■Itad? einer 3Bei(e murbc gemelbet, bofs ba'5 Hbenbeffcn 
bereitet fei. (Sr fübrte micb in einen Keinen ^aal, beffen 3l?änbe 
tion einem ber beften Schüler be? ^^^arrbafiu'^ nieblid) bemalt 
maren. ÜBir afum c\cini allein. Sie Jafel, bay (iierätbe, bie 
2(ufmärter, ÜUlec« ftimmte mit bcm ^i^egriff überein, ben \d) mir 
ton bem Wefd^niad unb bem Staube bey .s)ausl;errn gemacht 
batte. Unter bem üffen trat ein jnucje-r Stlaoe won feinem 
Slnfeben unb .^ierlid) gefleibet au^ unb recitirte ein Stüd anö 
ber Dbnffec mit vieler Wefdndlid.tteit. iHein Wixti) fagte mir, 
bajs er bei Sifdje biefe 3trt oon ÖemütbiSergeljung ben Jän,^e= 
rinnen unb />l'-'t'-'»lpii'^«^vinnen Pcr^bgc, momit man fcnft bei 
ben tafeln ber Wriedien fid) ju unterbalten pflege. Sa-o Cob, 
bas id) feinem Vefer beilegte, gab sn einent öefpräd^e über bie 
befte X'lrt ju reeitiren unb über bie griediifd)en 2id}ter 3lnla}5, 
mobei id) meinem 'ii3irtbe abermals öelegenbcit gab, jn ftußen. 
Sie ^Bermunberung, momit er midj betrad}tete, permifd}te fid> 
jufelieu'S mit einer 5Artlid)en S^eiuegnng; unb ba er fal), ba^ 
id) eä getva^t »purbe, fajjtc er mir: bie ^erluunbevun^, tpomit 



er m\ä) »on 3eit 311 Seit betmd}te, tt»ürbe m\i) weniger hc= 
firmben, tücnn icf) bie auf^cvovbontlidje älel}n(ic^feit meiner 
©efic^tabilbunc; unb Sliene mit einer *;t>erfon, wddjn er ebmalg 
(jefannt habe, irtüf3te. „Scd) S)u foKft felbft baüon urt(}eilcn," 
feilte er l)in,;iu, inbcm er anfing, Don anbern 2)ingen 3n rcbcn, 
b\ä bcr ©ein unb bie 'jvvüd}te aufgeftedt unirben. 

„33alb barauf füi^rte er mic^ in ein C^^binet, n>Drin ein 
©djrcibtifd}, ein 33üd}evgeftel(, einige ^elfter itnb ein ©emälbe 
in Sebenggrij^e, auf lüeldje^o id) nid)t gleid) 9(d}t gab, alle (3e- 
rätbfdjaften unb 3ierratben augmad}ten. Gi* l;ief5 mid) nieber= 
fefeen, nnb nad}bem er bal 33ilbnif,, welcbe^ ibni gegenüber 
i)ing, eine SßJeile mit 9Jübrung angefeben batte, rebete er mid) 
alfo an: „Seine ^ugenb, lieben'5tt)ürbiger grembling, bie 3(rt, 
tt)ie fid} unfere 95etanntfd)aft angefangen, bie @igenfd}aften, bie 
icb iit biefer furzen B^'t an Sir entbedt \)ahe, unb bie 3"= 
neigung, bie id) in meinem !ocxien für 2)id} finbe, red)tfertigcn 
mein überlangen, von Seinem Flamen unb üon ben Umftänben 
benad}rid}tigt gu fein, meld}e Sid) in einem fold}cn iMIter non 
Seiner A)eimatb entfernt unb in bicfe fremben ©cgenbcn ge= 
fübrt baben fbnnen. Gio ift fonft meine (^eiücbnbeit nid}t, midb 
beim erften 3[nblid für ^emanb ein3unebmen. 2lber bei Seiner 
Grblidung bab' \6^ einem gebcimen 3nge nid)t mibevfteben fbnnen; 
unb Su baft in biefen menigen Stunbon meine voreilige 9ieigung 
fo febr gered}tfertigt, ba|3 id) mir felbft @tüd münfdje, ibr ©e^ 
i)bx gegeben gu baben. 23cfviebige alfo mein 33erlangen unb 
fei Derficbert, bafj bie .f^offnung, Sir üielieicbt nü|5lid} fein 3u 
fbnnen, föeit mebr 2(ntbeil baran bat a\§ ein unbefd)eibcner 
33orinil5. Su fiebft einen 'greunb in mir, bem Su Sid}, un= 
geacbtet ber furjen Sauer unfrer 33efanntfd)aft, mit adem Qu- 
trauen eine» langwierigen unb beiüäbrten Umgangs entbeden 
barfft." 

_„3lcb »rurbe burd} biefe 2(nrebe fo febr gerübrt, baf? \\d) 
meine 5(ugcn mit 5lbräncn füllten, ^d) glaube, baf? er barin 
Icfen fonnte, »aio ibm mein <öer3 antiuortete, ob id) gleicb eine 
äi3eite feine SÖorte t^a^n fanb. (Snblicb entbedte id) ibm, baf? 
id) xion Selpbi iäme; bof? id) bafelbft erjogen Sorben; baf? 
man mid) 2lgatbon genannt, unb ba^ id) nie erfabren fbnnen, 
nieni id) b.a§ 2ihin jn banfen b^tte. S(lle§, >t>ag id) banon 
tniffe, fei, baf? id) in einem Hlter üon »ier ober fünf ^ab^en 
in ben S:entpcl gebrad)t, mit anbern bem Sienfte beo ^(pollo 
getüibmcten Slnaben er3O0en unb, nad)bem id) 3u mel)rern 



46 3(fl(i(^oii. 

n;a[;rcn n'-'ft?iiiiii''ii/ ^^i^" ^f" ^rieftcrn mit einer tionüßlid^cn 
ätd^tunii aiiflcfobcn unb in Sülcm, tt?ag jur (5"r3iel)unfl eine» 
frciticbomen Oiriecbcn erfovbcvt werbe, fleübt roorbcn fei. 

„StratonitiK-' (fp unirbc mein Wnüj genannt) iei^itc niäbrenb 
meiner CSrjal^lunti eine Unrube, bic er run-iiebenö ju »crbcrflen 
fud[}te; fein Wefid)t mnänbertc fid); er wollte etwa^ fa^en, 
f(^ien fici) aber mieber anber^g 3u bebenten unb fragte mid) blc?, 
tuornm id) 2)e(pbi ferlaffen bätte. So natürticb bie ?luf: 
rid}tiiifeit fcnft meinem .'öcrjen War, fo fcnntc id} bcd) bies; 
mal unmöi^lid) über bie 4^cbentlid}Eeiten binauc-fommcn, welche 
mir über meine i'ieL'c jn "i^fnd^e bon Dhmb rerfitloffen. üinem 
^rounbc von meinen ^'•'''^^''■''^ füi^ ^»^'^ i*-^') "'f'" ^''fiJ ebenfo 
eingenommen n<^iii"bcn bätte ab? für Stratonihb^, würbe id) 
ba« !>^nnerfte meine;; Merjeny obnc Sebenten anfgefd^loffen beiben, 
fobalb id) bätte iiermutben tonnen, baf; er meine Ümpfinbnnvien 
jn üerfteben fäbii^ fei. iHber bier bielt mid) etwao jnrüd, bat>on 
id) mir felbft bie Urfad}c nid}t anheben fonnte. ^d) fdjob alfo 
bie ganje 3d)nlb meiner (5"ntweid}nnii iwn 3)etpbi auf bie ^^^^t^ia, 
inbem xd) ibm, fo anofübrlid) al» cv meine jurtenblid)e Sd)am: 
Ijaftiflfeit oeftatten wollte, ton ben Serfudjun^en, in weld?e fic 
meine Siutienb ot-l^'^rt battc, 9uid)rid}t c^ab. CSr fd)ien mit 
meiner SUiffübrnnci jnfrieben ju fein; nnb nad)beni id) meine 
C'rjäljhnui bio auf ben iHut-^enblid , wo id) ibn s^erft erblidt, 
unb auf ba'jjenifle, Wa-S id) f Opioid) für ibn empfnnben, fort: 
nefübrt liatte, ftanb er mit einer lebbaften ^-iV'Weiinnii auf, warf 
feine 9(rme um meinen .'i^al^^ unb fa^^te mit I brauen ber Areubc 
unb 3'^ivtlid)teit in feinen 3huien: — „iUein liebfter iH^atbon. 
fiel)e Seinen i'ater! — .'öier (feute er bin3u, inbem er micp 
fanft unmumbete unb auf ba^o (^einälbe iinevi, weld)cm id) bi|: 
i)er ben MMcn ^nßefebrt batte), bier in biefem 33ilbc crfennc 
bic DJtutter, bereu geliebte ,^ütie mid) beim crften 5(nblid in 
Seiner C^V'fidUvbilbnnti rübrten unb bicfe Bewegung erregten, 
bie id) nun für bie ctimnu' ber 3iatur evfenne." 

„Su tennft mid) ju wobl, liebenvWürbige Sanae, um Sir 
meine (5'mpfinbunc]eu in biefem ^lutienblide nic^t lebbafter ein: 
gubilben, alci id) fie befd)reiben fonnte. Sold)e '^'lugenblide fmb 
feiner 53cfd)reibnng fäbig. ^-ür fo(d)e 5'i"enben bat bie Svn-ad)e 
feinen 3tamen, bie 'JKitur feine iMlber unb bie ^bantafie felbft 
feine ^^arben. — Sa§ 33efte ift, .ni fdiweiqen unb ben 3iil)örer 
feinem eiu(enen <9er3en ju überlaffen. D.ltein 3>ater fd)ien burc^ 
meine Gnt3üdnng, weld)e fic^- lange 3«it nur burc^ 2;^räneit, 



Sitbmts Bucf). 47 

fprac^lofc Umarmungen unb abgcbrodiene Tont aiu§brüdfen 
tonnte, boppdt gUicflic^ 3u fein. 'S)a§ S^ergnügen, Wumit er 
mic^ für feinen Sohn ertannte, fd}icn i{}n fclbft lieber in bic 
gtüdlic^ften 3lugenbltde feiner Siigenb jn i^cvfet^en nnb Er- 
innerungen n)ieber auf^umiscten, bencn mein Stnblid neueiS fieben 
gab. S)a er nicf}t glücifetn tonnte, ia^ idj begierig fein würbe, 
bie Urfac^en 3u miffen, n^eldje einen ^ater, ber mid) mit fo üietem 
Sßergnügen für feinen ©obn ertannte, batten bemegen tonnen, 
bicfen gol)n fo »iete ^ahvc 'oon fxd) üerbannt ju Ijalten, fo 
gab er mir fjierüber aUe Erläuterungen, bie i(^ nur nninfcljen 
tonnte, burd} eine umftänblii^e (Srjäplung ber @efd)ic^tc feiner 
Siebe ju meiiier Slutter. 

„Seine 23efanntfc^aft mit il}r Ijatte fid} sufaUigerirJeife in 
einem 3tlter angefangen, föorin er nod) gänslicp unter ber t»ätcr: 
lid^en ©einalt ftanb. Sein 25ater inar ba^ ipaupt einei? von 
ben ebelften ©efcbtedjtern in 5ltben. 33ieine 9)hittcr mar, fel;r 
jung, fe^r fdjon unb ebenfo tugenbf)aft aty fd^ön, unter ber 
2luffi(^t einer alten ^rau, bie fic^ ibre DJhitter nannte, bal)in 
getommen. 2)ie ftrcngc Gingejogenbeit, morin fie fümmcvüd^ 
öon ibrer $anbarbeit lebte, üerinabrte bie junge SDhtfarion r>or 
ben singen unb vor ben 9iad}fteüungen ber müfngen reid}en 
Jünglinge, me(d}c gemobnt finb, junge 2)Jiibd}en, bie feinen 
anbern Sd}ul? aty ibre Unfd}ulb unb feinen anbern 5Hcid}tbum 
at'c ibre 9iei3ungen baben, für ibre natürlid^e 93eute ansufeben. 
S)emungead}tet tonnte fie nic^t üerbinbern, äufäüigcriueifc meinem 
ä>ater befannt 3u werben, ber fic^ burd} feine Sitten t»on ben 
meiften jungen 3(tbenern feiner ^dt unterfd)ieb. Sein tiigenb= 
l)after Gbarafter fd}ü^tc ibn nid}t gegen bie Steigungen ber jungen 
älhifarion; aber er macbte, ba^ feine Siebe bie 6"igenf(^aft fcincy 
6^araftcr§ annatim: fie mar tugcnbl^aft, befd^eiben unb eben 
baburc^ ftärfer unb bauerl^after. Sein Staub, fein guter 9tuf, 
fein jurüdbaltenbef^ betragen gegen ben ©egenftanb feiner Siebe 
gaben aufammengenommen einen 33etr»eggrunb ab, ber bie 3lad]= 
fid)t entfd}ulbigcn tonnte, momit bie 3t(te feine gel;eimen 93efud}e 
bnlbcte. dl\d)U taiw natürlidjer fein, ali§ eine geliebte ^^erfon 
bem Mangel nid}t auc;gcfe|5t feigen ju tonnen; aber nid)t» ift 
au(^ in ben 2tugen ber S©ett jmeibeutiger al^ bie greigcbigfeit 
eine'S jungen SOIanneiS gegen ein 9)läbd}en, irelcbeiS bao llnglüd 
^t, burd} feine 3lnncbmlid}feiten ben 9iteib unb burd^ feine 3ir= 
■mutt) bie S]erad}tung be» großen ipaufen§ 3U erregen. 2)lan 
lann fi^ ni^t bereben, ta^ in einem feieren (J-alle berjenige, 



48 :(ijo[f)oii. 

tDcMjct flicbt, iiid)t ciiicnnütiitic 2(bric()lcn Kibc, ober bicjcni^e, 
»t>cli1ic annimmt, ihre Tantbarfcit iiid}t auf Untoftcn ihrer Uli: 
fdiult» bcwciie. StralonitU'? ßchraud}io 3)uar bic äitfunfte l^ox- 
fid}tiiifcit, um bic lil^ohlthatcn, iuomit er bieje {leine Jai'iilic 
von Sc'ü 311 3cit imtcrftüHte, vor aller '-ii'elt unb vor ihnen 
fclhft 3u verberacn. 3(Ücin fic entbcdten t'od) julcBt ihren u-U: 
betannten Sl'ohlthäter, nnb biefe neuen '|Uoben feiner cbe(: 
tiiüthirten Sinnesart vcllenbcten ben CSinbvud, ben er \d)i^n lanße 
auf ba-o unerfahrne ."oerj ber 3ärtlid,)en SJhifarion flcnuutt hatte, 
unb gewannen e^ ihm flän^Iid). -liiemaly würbe bie Siebe, von 
ber innii-(fton (^3c(ieuliebe crwibert, ^wei .<öerjen a'iidtidjcr ge^ 
inad}t haben, wenn bie llmftänbc ber jungen tdionen einer 
gefel^mäfügen äun-einigung nidn 3dninerigteiten in ben ffieg 
gelegt hätten, weld}e ein jcber 2lnbere aU ein Liebhaber für 
imübeiwinblid} gehalten hatte. (S'nblid) war Stratonifu-^ fo 
glücflidi, 5u cntbcdcn, bafj feine öcliehte wivftidi eine Sttbenifdje 
Ü^ürgerin fei, bic Xod}ler einco redMfdiaffenen ^JDIanne^, weld}er 
im vclcpounefifd)en Mricge fein Sehen auf eine rühmlidje 3Jlrt 
veiloren hatte. 'Juinmehr wagte er e-?, feinem i'ater bae &i- 
heimnip feiner Siebe 5u entbeden. (5r waubtc 3(lle>3 an, feine 
(Einwilligung ju erbaltcu; aber ber 9(ltc, ber bie 'Jieijuugen uub 
3;ugenben ber jungen ühifarion für feinen genugfamen Grfajj 
tei5 yieidithum^!, ber ihr fehlte, anfah, bfieb unerbittlid). Stra= 
tonifuy liebte 3u iubrünftig, um bem 23efehl, nicht weiter an 
feine öeliebte ju beufcn, gehorfam ju fein. Ci'r würbe [\i) felbft 
für ben Unwürbigftcn unter ben llljenfdicn gehalten haben, 
wenn er fähig gcwefen Wäre, ihr ba-S C)cringftc von feinen 
(lmvfiubuniT,en:iU entgehen. !ric ÜlMberwärtigfciten unb ö'nber: 
rtiffe, womit feine Siebe tämpfen mufitc, thaten vielmcl^r bic 
entgegengefcldc Üi'ivtung: fic concentrivten ba^^ %cx\cx ibrer 
gegenfeitigen 3uneigung unb bliefen eine '^Kimmc, welcbe, fo 
lange fie von .'öcfliuir.g genährt würbe, brei ^cihxe fanft unb 
rciii fortgebrannt hatte, ju ber hcftigften Seibenfdjaft an. Sa-^ 
.•oerj ermübet enbiidp burd} ben langen Mampf mit feinen füfjcften 
Biegungen; es verliert bic itraft, In wiberftehen, unb je länger 
C'S unter ben Cualen einer juglcict» verfolgten unb unbef riebigten 
Siebe gefeufjt hat, je heftiger fehnt ec' fid) nad? einer C)lüdfelig= 
feit, wovon ein einjiger 3tugcnblid genug ift, ba§ 3Inbenten 
aller auiSgcftanbenen Seiben au'>julöfd}en, bao öefühl ber gegen; 
Wärligcn ju erftidcn unb bie 3lugeu, benebelt von ber füfjeu 
S^runfenbcit ber glüdlic^en Siebe, gegen alle füiiftige 9tot^ blinö 



SicticntM Bnd). 49 

gu mad^en. Slufjcr biefcnt I^atte SRufavion noc^ ben ^ewe^^ 
gnmb einer SanEbarfeit, »on bereu bvüctcnber £a[t xi)x i>crg 
fic^ ju erleichtern fni^te. Äurj, fie fchnntren cinanbcr emiije 
Streue, übcriiefien fic^ bem fpmpatbetifd^en iUr langen ibrc;- 
i)cr3en'§ unb bebienten fic^ bcr ©cwalt, bie ibnen bie Siebe 
gab, einanber glüdücb äu mad^en. Sie ©lüdfeligfeit, tüe(d}e 
(i'ines bem ätnberu gu banfcn batte, unterbiet unb bcfeftigte 
bie äärtlid}e ^Bereinigung ibrer ^erjen, anftatt fie ju fd)»v»äd}en 
ober gar aufsutöfcn; benn noi) niemal» ift bcr (^cnufs ia^i 
®rab ber hjabren 3ärtlicbfeit geiücfen. ^d), fd}cne Sanae, war 
bie crfte 5^-ucbt ibrer £iebe. ©[üdtid}crtüeiie fiel meinem Später 
eben bamals burd? ben leisten SlHllen einec- Obeim^^ ein tk'moi 
Siormerf auf einer üon ben ^n\dn ju, me[d}e unter ber Sct= 
niä^igfeit ber ä(tbener fteben. Siefes mufjte meiner 2)hitter 
Sui: 3uf'ucbt bienen. ^cb tt)urbe bafelbft geboren unb geuojj 
brei ^aim lang ibrer eigenen Pflege, big fie mir burdj eine 
£cb\üeftcr entöogen tuurbe, bereu Öeben ber liebeuioiuürbigen 
2)tufarion ia^ ibrige foftete. StratoniEu^ b*-itte iusroifcbcn 
mancben S>erfu(^ gcmai^t, bas Jöerj feine» ^Baterö 3u ernieid^en, 
aber allemal »ergeben». Gö blieb ibm alfo nicbtö übrig, al» 
feine SBerbinbung mit meiner D)tutter unb bie folgen bcrjelben 
gebeim 3u halten, ^s^x frül)3citiger 3;ob t»crnicbtetc bie 6'nt« 
»würfe tion ©lüdfcligEeit, bie er für bie 3nfunft gemacbt blatte, 
obne bie järtlidje 2:reue, bie er ibrem Slnbenlen mibmete, gu 
fd}n)äd}en. Sie Sorge für 'Daä, tt)a» ibm üon ibr übriggeblieben 
»üar, bielt ibn 3urüd, fiäj einer Sraurigfeit BöUig m überlaffen, 
meld}e ibn lauge 3eit gegen alle ^reuben be^ Öeben» gleicb= 
giltig unb 3u allen 33efd)äftigungcnbeffelben ücrbroffen macbte. Ser 
Tempel gu Selpbi fcbien ibm ber tauglic^fte Ort 3U fein, midj 
3u_gleicber 3^^'t 3u Perbergen unb einer guten (ir3ieburnj tbeil; 
baftig 3u madjen. (Sr b^^tte ^-reunbe bafelbft, benen idj be-- 
fonberg empfcblcn nnirbe, mit bem gemeffcnften Sluftrag, 
micb in einer gän3lid)en UnmiHeubeit über meinen Ui-fprung 
3U laffen. 6ein ^iorfag mar, fobalb ber Sob feinet Später» 
ibn 3um iWeifter über ]vi) felbft unb feine ©üter gemad}t bt^ben 
tüürbe, micb abäubcleu unb nad) Sltben ju bringen, IDO er feine 
ä5erbinbung mit meiner 3}tutter befannt madjcn unb micb öffent; 
lieb für feinen Sobn unb (Srben erflären moUte. 2lber biefer 
3ufall erfolgte erft wenige äRonate »or meiner 'Jludjt, unb feit 
bcmfelben batten ibn bringenbe ©efc^äfte genotl^iot, meine 2lb« 
bolung aufjufcbieben. 

ffiietaiib'S ^Jiiitie, 2. 4 



50 afloi^o 

„9^adjbem mein 2?atcr biefe C'rjä()Iunfl (jcenbißt hatte, liefe 
er einen alten Areiiiielaflcnen jn fid) rnfen iinb frante ibn, ob 
er bcn tleinen ^Jlrtatbon tennc, bon er ncr üievjel;n :3^1)ren bem 
Sdjnfec bcg 2)c[pl)ild;en lUvolIo überliefert hiibe. Xer flnte 
2tltc, bellen Mc\c mir felbi't nid?t nnbctannt n?aren, ertannte 
micb bcfto leiditer, ba er binnen biefer ^dt wn feinem öerrn 
öfter'o nad) S^elpbi abcnefdjidt nuTben »rar, fid) meines "il^obl^ 
befinben^ ju erfunbiflen. i^'i meni^en ^Jlußenbliden njurbe baä 
ganse .fwu^ mit alliiemeincr 5"r*-'iibe erfüllt. Sie 3ufriebenbeit 
meineio ä^aterä über midj, nnb bae Sienjnücien, tt»omit alle feine 
Öansiien offen mid) al^ ben ein^^igen 8obn ibreö i'ierrn be= 
willfommten, madjte bie ,^renbe iiollfcmmen, bie id) bei einem 
fo plblilid}en llebergang t>cn bem li'tcnb eines ficb fetbft un: 
befannten, nadten, allen 3iUdllen be^ ^Sdiidfal^ preiv^flegebenen 
5lüd}tlinß» jn einem fo blenbenben ölüdsftanbe notbroenbig 
empfinben mufUe. ÜMenbenb bätte er roenigftenö für mand^en 
2(nbern fein fbnnen, ber bnrd} bie 2üt feiner ör^icbung »ueniaer 
ab? id) vorbereitet geioefen wäre, einen fDld)en ^il^edjfcl mit iBc= 
fcbeibenbett jU ertragen. 3»3>i-''ild}cn bin ic^ nur felbft bie ©e^ 
redjtigfeit fd}ulbig, jn fagen, bafs bie Sierfidjening, ein Bürger 
öon ^iltben unb burd) meine Webnrt nnb bie Jngenb meiner 
S?orältern jn iJcrbienften nnb fd}bnen Xbaten berufen ju fein, 
mir ungleicb mebr Jin^rgnügen mad}te al-? ber 3lnblid ber 
5Heid}tbümcr, »ucld}e bie ÜJütigteit meine« 3Sater^ mit mir ju 
tbeilen fo begierig it^ar, unb nnldje in meinen 3lugcn nur ba: 
burcb einen 2i>ertb erbielten, »vcil fie mir ba^ üicrmbgen jU 
geben fcbienen, befto freier unb polltommener nadj meinen 
©ninbfä^en leben ju tonnen. 

„3d) nnterbielt n\id} nun mit einer neuen 3lrt Don Jräumen, 
bie burd} ibre Sejiebung auf meine neu entbedten iserbältniffe 
für mid) fo tnid^tig, als burd? ihre 3tu^^fübrung ebenfo piele 
äBobltbaten für bas menfdjlidje Üiefdjlecbt 3u fein fcbienen. 
©ollteft Su beuten, baf, id) mit nidit'o (Geringerem umging al» 
mit ©ntttjürfen, nüe bie erhabenen Öebrfäue meiner ibealifcben 
©ittenlebre auf bie (5inrid}tung unb '-Benüaitung eine!? gemeinen 
2Befen§ angeroanbt werben tonnten? — 2)iele ^etradjtungen, 
Jüeldje einen guten 5beil meiner 'Jiäcbtc rt)?gnabmen, erfüllten 
mid} mit bem lebbafteflen Gifer für ein 23aterlanb, welcbeiS i<^ 
nur au» ©efi^iebtsfcbreibern tannte. 3cb geid^nete mir fetbft 
auf ben ^-u^ftapfen ber Solonen unb 2triftiben einen 3Beg auö, 
bei lüeldjcm ic^ an teine anbeni i)inberniffe backte al» an jold^c. 



bie burc^ SRittfe imb Stugenb gu übertüinben finb. Sann fe^te 
ic^ mic^ in meiner patriotifdjen ©ntjüdung an ba§ ßnbe meiner 
Saufba^n unb \al) in 2ltl}en nid)ty ©erinnere» al§ bie ^a\x)?t- 
[tabt ber SBelt, bie ©efe^geberin ber 9cationen, bie SRutter ber 
SBiffenfc^aften unb Ä'ünfte, bie Honigin be^ 3)tcer!§, ben 2RitteI= 
^junft ber SSereinicjung beä önnjen menfd}lid}en @efd}Iecbte§. 
^urj, i(^ mad^te ungefäbr ebenfo djimärifc^e unb ebenfo unge= 
t)eure ^rojecte aU 3tlcibiabe§, nur mit bem fcbr n)efentlid)en 
Unterfcbieb, ba§ nidbt ©itetteit unb (Sbvfudbt, fonbern ein ton 
©Ute unb allgemeiner 2öob{t!}ätig!eit befeelteg iperj bie Ouelle 
ber meinigen ttiar. Sie bitten nocb biefeg SJefonbcre, ba^ ibre 
2lu§[übrung (bie moralifc^e 2)lDglid)feit berfelben üorauSgefe^t) 
feiner 2)hitter eine Slb^^äne unb feinem 9}Ienfd)en in ber Sl^elt 
mebr aU bie Aufopferung feiner 2]orurt^eile unb foldber £eiben= 
fdjaften, n)et(^e bie Urf ad)e alleä ^rioatelenb^ finb, gefoftet 
baben n^ürbe. ^i)xe Slusifübrung fd}ien mir alfo, ttjeil \ä) mir 
bie ^inberniffe nur einjeln unb nic^t in ibrem 3ufammenbang 
unb Dereinigten ©ert)icbte üorftellte, fo Icidjt ju fein, ta^ id) 
micb über nicbt» fo febr munbcrte, aU lüie ein '$eritle§ unter 
ben fleinfügigen 93emübungen, Sttbcn gur D}leifterin »on ©riedben; 
lanb äu mad)en, i)ahe überfeben fbnnen, tüie üiel feister e^ fei, 
e§ jum Tempel eineg endigen 'griebenä unb ber allgemeinen 
©lüdfcligfeit ber Sßelt 3u machen. 

„S)iefe fc^onen (fntföürfe gaben etliche 'SRdl ben Stoff ju 
ben Unterrebungen ah, n»omit icb meinem Spater beä Sfbenbg 
bie 3eit 3U »ertürjen pflegte. Sie Sebbaftigfeit meiner Gin= 
bilbung^jfraft fdbien ibn ebenfo febr gu beluftigen, al§ fein ^erg, 
beffen ßbenbilb er in bem meinigen crfannte, fidj an ben tugenb-- 
baften ©efinnungen üergnügte, bie er, irie idb felbft (üieUeid}t 
S3eibe ein 2öenig ju parteiif^), für bie Sriebfebern meiner pDU= 
tifdjen S^räume bielt. 2lllea, tr>a^ er mir »on ben 6cbit)ierig= 
feiten ibrer Slu^fübmng fagen fonnte, übergeugte mii^ fo ttjenig, 
alg einen ä^erliebten bie 6'inloenbungen eineg faltblütigen j^reunbe^ 
übergcugen werben, ^d) b^itte eine 2{ntn)ort für alle; unb biefer 
neue S^mung, ben mein (Sntbufiagmuä befommen batte, mürbe 
balb fo ftarf, ba^ i(^ c^ faum ermarten fonnte, mid} in Silben 
unb in fold^en Ümftänben gu feben, ba^ id) bie erfte ^anb an 
iaä gro^e äßerf, irogu id) geföibmet gu fein glaubte, legen tonnte." 



4» 



^ dj 1 e 6 tt d). 



Sovtfeiumti ber (5rjnl)lmu3 ^Igatljou'i?, Uüii feiner 5)evfe^img und) 
lUtl;eii biö 3u feiner 33etanntfd)Qft mit Sanoe. 



^r(!f5 iiapitet. 

Mflot^on foiumt nad) Sitten unb ti'ibmct f\<i> ber Sletjublif. (Sine ?robt ber 

befoiibern Slatut beSjenigen 2ßinbc§, tuclt^er Don ^oroj aura popularis 

genannt luirb. 

„2)lcin 3Sater I}iclt fic^ nur fo lange 3u iTorintb auf, aVs 
eä feine ©efc^äfte erforderten, unt> eilte, niid) in biefe» Sltbeu 
ju nerfetjen, »ueld^ey fid} meiner verfc^önernben (^inbilbung in 
einem fo ^errlic^en £icl)te barftcüte. 

f,3cl} flcftelje 5)ir, 2)anae (unb iij l)offe, bie fromme '$flict?t 
gecjen meine ä^aterftabt nid}t babur(^ ju beleibi(3cu), baf? ber 
erfte Slnblid mit bem, \vai ic^ erwartete, einen ftarfen 'ilbfalj 
mad}te. a)lein ©efd}mad nvir ju febr fenvbbnt, um bac' iDiitteU 
mdf^icje, ttiorin ec- and) fein mbd)te, crträglid) ju finben. (Sr 
irollte gleid^fam 3lllei: in biefe feine l'inie eingefitloffen feben, 
in lüelcber bae (Srbabeue mit bem Sd}c>nen jufauuucnflieljt; unb 
»renn er biefe isollfcmmenbeit an einzelnen Jbeilen gearnbr 
»t»urbe, fo tttoUle er, bafj SUlec; ^ufammen ftimmen unb ein fid) 
felbft burd)au^ äbnlidjeö, fpmmetvifdiey ©anjeio auc^madjen 
follte. ä5on biefem örabe ber (Bd}LMtbeit »rar Sltben, fo trie 
üiellei^t jebe anbere ctabt in ber äl'elt, nod) it»eit entfernt. 
Snbeffen l)atk fic bodj ber gute ©efcbiuad unb bie 23er: 
fd}tt)enbung bev ^4>erillcv, mit i)ilfe ber ^bit'i'-i'^/ ^cr l'llEamenei? 
unb anbrer grofjer 3Jioifter, in einen foldjen Staub gfftellt, bafj 
fie mit ben präd)tii3ften Stäbten ber äi>elt um ben äJorjug 
ftreiten fcnnte. äl^enigftenei fab icb balb, bafe bie drgänjung 
beffen, ivaä ihr t>on biefer Seite nocb abging, ber leicbtefte 2beil 
meiner tS'utinürfe unb eine natürliche ^olge berjenigen äJcr- 



Hdj Us 13ii(^. 53 

anftaltungen fein trerbe, tüeldje fic meinet ©ntilbuno nac^ 
jum 3)littelpunft bct Stävie unb ber 9{eii^tl:)ümer be!§ ganjcn 
(Srbboben^ madjen foUten. 

„Sobalb mir in Sitten angelontmen tt»aren, liej^ mein SSater 
feine erfte Sorge fein, mi(^ auf eine gefefemA^ige SIrt für feinen 
©c^n gu ernennen unb unter bie 2(tf}cnifd)en 33ürger aufnehmen 
ju laffen. SDieS machte mid^ eine Seit lang 3U einem ®egen= 
Itanbe ber allgemeinen 2tufmer!famfeit. S)ie 2(tl}ener fmb, tt)ie 
2)ir ni^t unbefannt ift, mebr al§ irgenb ein anbreg 3]dI! in 
ber $&>elt geneigt, fic^ plofelic^ mit ber äu^erften £ebbaftig!eit 
für ober rciber etroag einnebmen ju laffen. ^<i) batte bas ©lud, 
ibnen beim erften Slnblid ju gefallen. Sie 93egterbe, midb ju 
feben unb 83efanntfd)aft mit mir ju machen, tüurbe eine 3h-t 
üon epibemifc^er Seibenfd^aft unter 3!u"9en u"^ 3üten. ^em 
macbten in iturjem einen gliinsenben $of um mi(^, unb biefe 
faxten ipoffnungen r>Dn mir, »reiche mid^ unoermertt mit einem 
gebeimen ©tolj erfüllten unb bie allju bD<i)flicgenbe 3}ieinung, 
bie icb obnebin geneigt ftjar non meiner Seftimmung ju faffen, 
beftätigten. Siefer fubtile Stotj, ber fidj binter meine beftcn 
Steigungen unb tugenbbafteften ©efmnungen »erborg unb ta-- 
burcb meinem Söen^u^tfein fi^ entäog, benabm mir nid)t£i »on 
einer Sefcbeibenljeit, lüoburcp icb »on ben meiften jungen acuten 
meiner ©attung micb JU unterfdjeiben fcbien. 3<i gciuann ba^ 
burd), nebft ber allgemeinen .'ÖD(^a(^tung be§ geringern 2;^eilä 
beä 3JoRc», ben 33ortbeil, ba^ bie SSornebmften, bie SSeifeften 
unb Srfabrenften micb gevn um fidb b^ben modalen unb mir 
bur(^ ibren Umgang eine 2)Ienge befonberer ^enntniffe mit= 
tbeilten, ntelcbe meinem frübjeitigen äluftritt in ber äiepublif 
febr äu Statten tamen. S)ie ^leinigfcit meiner Sitten, ber gute 
©ebraui^, ben icb Don meiner Seit mad^te, ber (Sifer, n»omit icb 
midb gum ®ienfte meinet 33aterlanbeä vorbereitete, bie fleifjige 
$Befud?ung ber ©pmnafien, bie greife, bie icb in ben Uebuugen 
baüontrug: 2lüe§ vereinigte ficb, ba§ günftige 3.^orurtt)eit ju 
unterbaltcn, föelcbef? man einmal für mid) gefaxt b^tte. 2)a 
mir überbie^ noc^ bie 3?crbienfte meinet ä>ater^ unb einer langen 
bleibe üon Sßorältern ben SBeg jur ^{epublit babnten, fo war eg 
fein 2ßunber, ba^ ii) in einem Sllter, ttjorin bie meiften ^üna,- 
linge nur mit ibren ^Vergnügungen befd}äftigt finb, ben 3)hitl) 
batte, in ben offentticben 23erfammlungen aufjutreten, unb ba§ 
©lud, mit einem ^Beifall aufgenommen ju ttierben, ber midb in 
©efabr fefete, ebenfo fc^nell, afe id; emporgeboben tüurbe, ent^ 



54 ^gai^oit. 

Wcbcr buvrf} meine einene IVrmeffcnheit ober burd) ben 5Rcij> 
meiner iJJcbenlnililer »uieber ocftiii"3t Su werben. 

,2iie Söcrebfamtcit ift in 2(tl)en wie in allen ^^eif^^^^ten, 
IDO ba» i^olf 3tntheil an ber üffentlicl}en l^evinaltuna hat, bcr 
näcf}fte 5i?cc3 3n (5"brenftcllen iinb baei gcn^ilicüe DJlittel, fici) audj 
ohne bicfelben 3(nfeben unb Ginflufe 311 iHnjdiaüen. 3'i).lit-'i' 
e^ mir alfo febr ancielcflen fein, bie ©ebeimnifie einer itunft ju 
ftubiren, x>cn boren l'(u'Mibnnfl unb bem ©rabc bcr ®cfct)idlic^' 
feit, ben ich "liv barin ertncrbon »uürbe, bie ßlüdlichc 3üi5fübrung 
alU'r meiner C5'nt>inirfe ab,uibanL-\en fd}ien. 2^enn, n^enn id) be= 
bacbte, mcju ^HH-itlcc unb lUlcibiabe^^ bie 3ltbener ju bereben 
fletinifjt hatten, fo jtfeifelte \d) feinen Süuienblid, bau ic^ l'ie mit 
einer (■tleid)en Oefd)idlici}feit 3U 3}ta)5nehmun(.'ien trürbc Überreben 
fönnen, iue(d}e (auJ5erbem baf; fie an [id) felbft ebler tt>aren) ju 
weit iilän^enbern i^ortheilen führten, ol;ne fo unflcmi^ unb ge; 
fäl;rlid} ju fein. 

„3n biefer 2tbfi(^t befud^e ic^ bie ScEjule be» $(atcn, xoch 
^er bamalä ju 5ltben in feinem h^d^ften Slnfehen ftanb unb, 
inbem er bie Sl'eieheit be^ Scfrate» mit ber Sicrebfamteit einev 
©orgiaö unb '>^^robifu-5 r'creinic3te, nad) bem Urtheil meiner 
alten 5i"cit"t)c weit ndd}idter alö biefe äi^ortfünftler war, einen 
9{ebncr 3u bilben, weldjer mel}r burd) bie Starte ber äi>ahrheit 
als burdi bie 33lenbwerte unb Äunftgriffe einer hinterliftigen 
S)ialettit fid} bie ©cmütber feiner Ruberer unterwerfen wollte. 
2)er rtertrautere 3iiti'itt, ben mir blefor berühmte ffieifc perijönnte, 
cntbedte eine fo (\xci]C Uebereinftimmung nunner 2}enhnu3'5art 
mit feinen ©runbfälu^n, baf; bie Areunbfd)aft, bie id) für ihn 
fafjte, fich in eine faft fd}ii\irmerifd)e l'eibenfdiaft verwanbelte. 
Sie würbe nur in ben i'huien ber äi>elt fd}äblid) geroefen fein, 
wenn nwn bamalc- fc^cn fo iumi ihm gebad}t hätte, wie man 
bad)te, nad)bem er burc^ bie SlVianntmadjunt^ feiner metaphi)= 
fifdjen 2}ialoge bei ben Staatc^euten unb felbft bei isielen, 
bie feine '-öewunbcrer gewefen waren, ben äiorwurf, weldpen 
2triftcph<-iiifö ebemalv' (iiMeroct hcd}ft unbillig) bem weifen So« 
frateä madite, fidi mit befferm örunb ober mehr Scheinbarteit 
gugejogen hatte. 3(ber bamalö Ijatti '^^lato Weber feinen 2;imäu§ 
nod) feine illepublif gefd)rieben. 3"^«-1U'" criftirte biefe letztere 
bod) bereite in feinein ©ehirne. Sie gab fehr oft ben Stoff 
ju unfern ©efprädien in ben Spajiergängcn ber 2Ifabemie ab; 
unb er bemühte fid) befto eifriger, mir feine ^öegriffe pon ber 
heften 3lrt, bie menfd)lic^e @efellfd}aft einzurichten unb gu re= 



:td)teff ldi\<S). 55 

gieren, eigen ju niacf)en, ba er ba§ 3?crgnÜ9en ju traben I}offte, 
fie burc^ m\6^ in einiflem @rabe realifirt 311 fel}en. 

„Sein ßifer in bicfem Stücfe mati fc c\xü^ actüefen fein, 
al§ er iriü, \o tvax e-r bcd) gemif, uid}t övbfjer aU meine ^ie- 
gierbe, baojenige au^junben, lüa^^ er fpecuUrte. älllciu, ba meine 
ä>or[telhinc3 t>on ber SBicbticjfeit ber ^l^fücbten eine? @taat?-manne§ 
ber Sautcileit unb inncvlid}en ©üte meiner 'itbfid)ten ancjeva[3t 
n?ar, nnb id? beftp weiter fon Gbrfud)t nnb anbern eu3en: 
nütjigen ßeibcnfdiaften entfernt jn fein glaubte, je geiüiffer ic^ 
(menn icb e» für erlaubt geljalten b^^tte, bei ber 2i^at}l einer 
Seben^art blo^ meiner ^rifatneigung ju feigen) eine ücn 
ftäbtif(^em ©etümmel entfernte Freiheit unb ben Umgang mit 
ben 2)hifen ber ß'bre, eine ganje äßelt 3U beberrfd}en, norneacgen 
bätte: fo glaubte i^ mi^ nii^t genug vorbereiten ju tonnen, 
eb id^ auf einem S^b^ater erfcbiene, »no ber erfte Sluftritt ge^ 
meiniglic^ ba§ ©lud bei? ganzen Sd^aufpieB entfd)eibet. ^i) 
iriberftanb bei etlid)cn ©elegenbeiten, ntelcbe mid} aufjuforbern 
f^ienen, foujol bem Su^J^inQ^n meiner (^'i'fiiii^e iib? meiner 
eigenen Dleigung, »ieiriDl e§ (feitbem ätlcibiabeio mit fo gutem 
Grfclg ben älnfang gemad}t b^itte) nic^t an jungen Seutcn fehlte, 
iueldje — obne bnr^ anbre Sialente al? bie @efd}idtid)feit, ein 
©aftmabl anjuerbnen, fid^ gierlid) ju tleiben, ju tanjen unb bie 
Gitbcr jn fpielen, befannt sn fein — »ex-meffen genug tt^aren, 
nacb einer burd)gefd;)märmten diaäjt au§ ben Slrmen einer Sub= 
lerin in bie 23erfammlung be? 35olt§ ju büpfen unb, Pen Salben 
triefenb, mit einer tänbelbaften @efd}tt?äj5igfeit über bie ©e^ 
brecbcn be§ Staate unb bie gebier ber ijffentlii^en äJericaltung 
ju plaubern. 

„ßnblii^ ereignete ficb ein "^aü, too ba§ ^ntcreffc eine§ 
(5reunbfg,'ben ic^ r»orjügli(^ liebte, alle meine Sebenttidjfeiten 
überiüog. ©ine mäd)tige Gabale b<-itte feinen Untergang ge= 
fd}liiDren. Gr tnar unfdnilbig; aber bie älnfcbeinungen n>aren 
gegen ibn. 2)ie ©emütber waren miber ibn eingenommen, unb 
bie S'urcbt, fi^ ben Unwillen feiner geinbe äujuaicben, bielt bie 
Sßenigen, tüelcbe beffer öon ihm bacbten, gurüd, ficb \<:mn 
ijffentlii^ anjunebmen. ^n biefen Umftänben ftellte id) mid) al» 
feinen ä>ertbeibiger bar. S)a id} Pon feiner Unfcbulb überzeugt 
war, fowirtten alle biefe 35etrad}tungen, wobur»^ ficb feine 
übrigen 'greunbe abfdjreden liefen, bei mir gerabe ba§ älHber= 
fpiel. ®anj Sltben würbe aufmerffam, ba c^ befannt Würbe, 
ba^ aigatbon, beg Stratonifu» Soljn, auftreten würbe, bie 6ad^'e 



56 TlgofOoti. 

bcci fcbon jum 3^orau^ terurtbeilten Vpfia^ ju fübren. 5)ie 3«= 
nciviuiM, tvcld}e bas 'i^clt ju mir trufl, Deriinbcrtc auf einmal 
t)ie Ütcinun^i, bie man oon biefcr Sadjc gefajst battc. Xic 
Sltliciier fanbcn eine (£d}önhcit, von ber fie flanj bezaubert 
ipuvbcn, in bcr Cikolmuitli unb .\Scr.^baftigtcit, n^cmit ic^ (wie fie 
fatitcn) mid) für einen Avcunb erfldrtc, ben alle il'elt toerlafien 
unb bcr ^JlUitb unb Uebennad)t feiner geinbe preie^^efleben bdttc. 
^Mun Ü-jai nun bie eifriiiften Ü)elübbe, baf, icb ben Siejj bat>on= 
traijen mcditc; unb ber (intbufiaemue, n-'Dmit CSiner ben 3tnbern 
anftedte, mürbe fo firolJ, baf, bie ÜJegenpartei ficfa oienctbii^t fab, 
ben Jad bcr (Sntfiteibuuii weiter binau';'5ufeften, um bie etbiiuen 
C*^emiitber fid} mieber abtübten ju laffen. Sie fparten injmifdH'n 
feine Ätunftiiriffe, fid^ bes lUuÄiianas ju terficbern; allein ber 
Grfclii iH-reitelte alle ibre 2)taf>nebmun9en. Sie 3»iiiiidXiunacn, 
momit icb ^''^'i einem flrofjen Ibeile beei i>olfe6 empfaniien mürbe, 
munterten mid) auf. "^i) fprad) mit einem gefeiUcrn iRutb, als 
man üon einem ;^ünolin(i ermarten tonnte, ber jum erften iölale 
öor einer fo sablreid^en unb (i"brfurd}t gcbietenben äJerfammlung 
rebete, unb lun- einer l^ifammlunii , mc bcr c^erin^fte .V)anb: 
mcrtvmann fid) für einen .Henncr unb reditmäfjiöcn iHicfeter ber 
Serebfamtcit bielt unb Dielleid}t aud? bafür gelten tonnte. Sie 
Si>abrbeit tbat aud} bicr bie ii>irtuni3, meldte fte allemal tbut, 
wenn fie in ibrem ciaenen l'idjte unb mit berjenii(en Sebbafti^^ 
!eit, fo bie eigene Ueber3euouni| bC'5 Dtebnero i^icbt, rorgetragen 
mirb: fie übermältii^te alle Wemütber. i'ufia» mürbe loutie: 
fprodicn, unb 3(c(atbon, ber nunmcbr ber ^elb ber Slt^ener mar, 
im Jriumpbe nad) ,'öaufe bciileilct. 

„'i^on biefer S^ü an erfd}icn id) oft in ben bffentüdien 3?er: 
fammlunijcn. Sie l'iebe meiner iUitbüriier unb ber iVifall, ber 
mir, fo oft icb rebete, cnti^ecienflog, mad)ten mir 2Jhitb, nun 
aud) an ben alUiiemeinen l'inoielecjcnbeiten Jbeil 3u nebmen. 
Sa^ ölüd fd)ien befd)lcffen äu baben, micb nicbt eber 5U per; 
laffen, bi5 ey micb auf ben 0)ipfel ber republifanifd)en örbfec 
erhoben bdtte. '^A) mad}te alfo in biefer neuen Saufbabn fo 
fc^nelle 'Scbritte, baf? in .Hurjem bie ©unft, mcrin id) bei bem 
ijjolte ftanb, bem 3lnfeben ber 2)iäd}tiaften 5U l'ttben bao ©leidi-- 
9emid)t bielt. i)Knne bcimlid^en ^j^inbe felbft faben fid), um 
bem 'InoU angenebm 3u fein, genötl^iijt, öffentlicb bie 3tibl meiner 
Semunberer in permebren. 

„Ser 3;ob mcineio i\itcr§, ber um biefe 3cit erfolgte, ie- 
vaubte mic^ eine§ '^rcunbef^ unb gü^rer?^ beffen Älug^eit mir 



in bem gcfaTjvöoÖen Ocean be§ politifi^cn Sebeng unentbel^rltc^ 
»rar. ^d) n?uvbe babitvc^ in ben 53efi^ eineä grojjen ''^ex- 
möcjenä gefegt, bei trelcbem er bem 3ieibe feiner 2)litbürger 
nur burcb bie grofje Sefcb^ibenbeit, momit er e§ gebrauchte, 
entganiicn war. ^cb War nii^t fo üorilcbtiq. Qvoax ber 
©ebraucb, ben icb ^ci'^on machte, tttar an ficb felbft ebel unb 
Ibblid}: icb iH'rfcbwenbete e§, um ©ute§ ju tinin. 3^? untere 
ftüt^te alle Slrten von 33ün3ern, tt)eld)e ol^ne ihre Sibulb in 
llnt3lüd geratben »paren. 2)lein ."pau'j itiar ber Sainmelpla^ 
ber ©elebrten, ber iHünftler unb ber ^-remben. 2)]ein )Sex- 
mögen ftanb Qebem ju Sienften, ber beffen benctbigt trar. 
Slber eben bieä war ev, tt)aio in ber '^olo.e meinen ']^aü be= 
[örberte. SOtan mürbe mir eber ju gut gehalten b^-iben, n^enn 
id) e§ mit Öaftmäblern, mit 33ublerinnen unb mit einer [teten 
2lbnied)Ä(ung prächtiger unb ausfc^rtieifenber £u[tbar!eiten burcb-- 
gebradjt bätte. 

„^nbeffen ftanb e§ boc^ eine geraume 3eit an, bi'3 bie 
6'iferfudH, ircldje icb burcb eine fcli;be Sebenc^art in ben ®e= 
mütbem ber 2(ngefet)enften erregte, ficb ficbtbare 3Iui§brüdje er^ 
tauben burfte. 2)ag 33oIf, melcbeg micb üorbin geliebt hatte, 
fing nun an, mid) gu Dergottcrn. S)er ^luÄbrud, ben ic^ hier 
gebraud)e, ift nid}t 3u ftarf. Senn ba ein gcnnffer 3)icbtcr, ber 
[ich meine* 5;ifd}e5 ju bebienen pflegte, fid) einft einfallen tiefs, 
in einem großen unb clenben @ebid)te mir ben Slpcüo jum 
ä>ater ju geben, fo fanb biefe läd^erlicbe 6d}mei(^elei bei bem 
$öbel (bem ohnehin ta^i SBunberbare allemal beffer al^ baö 
9iatüvlid}e einleuchtet) fo grof5en Seifall, ):a^ fid) nacb unb nad^ 
eine 3lrt »on ©age befeffigte, melche meiner DJhitter bie (Ihre 
beilegte, ben 6ott ju S)clpbi für ihre 9iei3ungcn empfinblicb ge: 
mad)t 3u haben. So auä'fd)roeifenb biefer äi^ahn mar, fo ntabr= 
fd^einlicb fd}ien er meinen ©bnnern aus ber unterften dlaffe. 
!Jaburcb allein glaubten fie bie auf3erDrbentlid}cn S^olltommen; 
heilen, bie fie mir 3ufcbrieben, ertlären unb bie ungereimten 
i3offnungeu, if eiche fie ficb »on mir machten, reditfevtigcn ^u 
fönnen. Senn i>a^ SScrurtheii be^ grof,en ^)aufenc^ ging mcit 
genug, t>a^ iUcle offentiidj fagten: Slthon tonne burcb nticb 
allein jur ©ebieterin be^ Grbl?oben!o gemadjt »erben, unD man 
fönne ni(^ genug eilen, mir eine einzelne unb unumjd^vcinfte 
®eh?a(t 3u übertragen, — eine Sache, Pen mel^b^r fie fid} nidjt? 
©cringere» alg bie ibieberfehr ber golttenen ^eit, bie gänzliche 
2üif bebung be;* »er^a^ten Unterfcbieb^ äiinfcbcn Firmen unb 



58 agn lfjon. 

3ioicf)cn iinb einen fcliflcn jOhiftiiiiianc'^ mUton unter allen 2Bcl= 
lüften unb (ivi^et^Udjfeiten bc^ Vebenc- vevfpvadjen. 

,/-öei bicfon bjefinnunijen, uunnit in iirtrJ3evni ober fleinerm 
Q-'nahc bcv ^3d}unirnicrei batä flcin.^e Üsolt su 3ltbcn für niid) 
eini^enontnien war, bvauittc 06 nur eine OWIoflenbeit, um fic 
babin ,ni bringen, bic Ü)eiet;>e felbft ju (^nmftcn il)rei5 £'icbling'> 
ju überfpringen. 2)icfe scigto fidj, ba (5"ubba unb einige anbcre 
^nfcln, fid) beo 5'^^)'^'^/ wi'Ic^t'S il^ncn bie Sltbener aufgelegt 
l^atten, gu enttebigen, einen Siufftanb erregten, tncrin fie t»on 
bon Spartanern beimlicb unterftütU »furben, !Dtan tonnte (bic 
un3ulänglid)e 3;becrie, roeldie man ju .'öaufe criücrbcu fann, 
aui?genDmmcn) bey Mricgon-iefene nid)t unerfabrner fein, al-? idj 
eö »rar. ^^A) batte bae 'Jtlter nod) nidit crreid)t, tt?eld)esi bie 
©efeije 3ur 93eElcibung eineg öffenllid^en 5(nitee erforberten. 
9Bir I}atten feinen D-Uangel an gefdiidtcn unb geübten .Urieg^: 
leuten. ^c^ felbft wanbte mein gan^ee Slnfcben an, um einen 
bauen, ben xd) feine» fittlid}en Gbarattcre iregen r>crjüglid} bodj: 
fdiätue, 3um 'Jelbl^errn gegen bie (Empörten eriiHiblcn ,ui niad)en, 
2lber ba^> Sllley balf nid)t5 gegen bie roarmc (rinbilbung'^traft 
bc^^ lebljafteften unb loiittfinnigl'ten ^s^lU in ber ^il'clt. lUgatbcn, 
lueldjem man alle Talente jUtraute, unb fon meldjem man fiäj 
bered}tigt biclt ©unber ju eritiarten, tvar allein tauglid), bic 
ßbre bc§ 2ltbenifdien 3?amen-? gu behaupten unb ben ifod)- 
fliegenben iJräumen ber politifdien 9}iüf5iggänger ju 5ltben (bic 
bei biefem 9lnlaf, in bie iVnMte eiferten, wer bie ldd)erlidiften 
^rcjeetc mad}en tonne) 2i>irflid?feit ju geben. 2^iefe Ülrt i>cn 
Seuten trar fo gefd}äftig, baf? e» ihnen gelang, tax grbfUen 
2;beil bes 3>olty mit ibrer S^bcrbeit anjufteden. ^^ebe 3tad)rid)t, 
ba^ fxd) iriebcr eine anbcre ^\x\€i autjulcbnen anfange, tier: 
urfad}te eine allgemeine "Jreube. dTiaxx anirbe e» gern gefeben 
baben, »venu bas> gan3e Üh-icd}enlanb axx biefcr '3ad)e Ülntbeil 
genommen hatte. Ülud} fehlte e» nid^t an Leitungen, rpeld)e 
ba^o ^-euer grof;or madjten, al§ c^ roar, unb enblidii fogar ben 
^önig ron 'Innfien in ben 3Uifftanb t>on (5ub5a perwictelten ; 
9tlley blcc^, um bcm 2(gathon einen befto grbfjcrn £d)aup(al5 
3U geben, bie 2ltbener burd) .s>elbenthatcn ju beluftigen unb 
burd) (Eroberungen 3U bercid)ern. ^sd) Rnirbe alfo, fo febr id) 
mi&j fträubte, mit unumfdn-änttor ©caialt über bie iHrmee, über 
bie ^ictten unb über bie £c^ai3fammer, jum ^-elbherrn gegen 
bie abtrünnigen 3"feln ernannt." 



lldjUä :Biid). 59 

9tgatl^mi'5 6lüct unb Sfnje^m in bcr 9Je))uWil eireic^t feinen l^öc^iften @ipfe[. 

„Sa id) einmal genotlnat war, bem Giijenfinn meiner dJUt- 
bürfler nad}jugebcn, fo befi^lof? i(^, ey mit einer cjutcn 3lrt 311 
thun nnb bie Sad^e t>on berjenicjen Seite ansufeben, roclcbe mir 
eine enrünfcbte ©elegenbeit ju geben fd}ien, bcn Einfang jnr 
Slu^fübrung meiner eigenen (Intmiirfe ju madjen. ^i) lüufjte, 
bafe bie ^nfulaner geredete Miagen gegen 21tben gu fübren bitten. 
2Bie bätten fie eine 9tegiernng lieben fönnen, von ber [ie unter: 
brüdt, auSgefogen unb mit ^-ü^en getreten \i3urben? ^li) 
nrünbete alfo meinen ganjen ^lan ibrer 93erubigung unb 
äßieberbringung — auf ben 2Beg ber ©üte, auf Slbfteltung ber 
3JIif5bräu(^e, vocburcb fie erbittert tüorben iüaren, auf eine billige 
3}täfeigung ber Slbgaben, trelcbe man, gegen ibre greibeiten unb 
über ibr 33ermögcn, üon ibnen erprefit batte, unb auf ibre 
^Cnebereinfetiung in alle 9ted)te unb Sortbeile, bereu fie fid) al-3 
©riecbcn unb ahi ^ßunbcinjenoffen t>ermcge t»ieler befonbern 
ä5erträge ju erfreuen b^-iben fotltcn. 2lllein ebc i(^ Don SItbcn ab: 
reifen tonnte, inar eio nötbig, bie ©cmütber «orjubereiten unb 
auf einen Son gu ftimmen, ber mit meinen ©ninbfäl^en unb 
3lbficbten übereinfäme, befto nötbiger, ba icb fab, luie lebbaft 
bie au§fcb>t>eifenben ^rojecte, monxit bie Gitelfeit be^ Sllcibiabeä 
fie ebemal« begaubert ^atte, bei biefer ©elegent^eit mieber auf= 
gewacbt inaren. 

„^cb üerfammelte alfo ba-3 3]cl! unb tüanbte alle Jlräfte ber 
JRebefunft, tt>elc^e bei feinenx 33Dl!e ber Söclt fo tiiel oermag 
ai§ bei ben Sltbenern, ba3u an, fie oon ber @rünblid]feit meiner 
(Sntroürfe ju iiberieugen, ipietiiol id} fie nur fo inel bar>on febcn 
lieB, a\§ jur (5"rrei(|ung meiner 2(bfid}t notbig »t>ar. 9iad)bem icb 
ibnen bie ©rbfse imb ben ä}oblftanb, njo3u bie 9lepublit mx- 
mijge ibrer natürlidben 3]ortbeile unb innerlicben Stärfe ge-- 
langen fbnne, mit ben reisenbften färben abgemalt battc, be^ 
mübte icb itiicb, 3u ben^eifen, „ba| ineittäufige (Eroberungen 
(auf5er ber ©efabr, tt?Dmit fie bun^ bie Uubeftänbigfeit be'o 
i£rieg'§glüdi§ üerbunben finb) bcn Staat enblicb notbtoenbiger: 
njeife unter ber i^aft feiner eigenen ©rö^e erbrüden müßten; 
ba^ eä einen njeit fii^erern unb fürsern äöeg gebe, Silben 3ur 
Itönigin bc'o Grbbobeng ju mad}en, n^eil alle3cit bicjenige Station 
ben übrigen ©efe^e »orfc^reiben roetbe, »elcbe ju gleicher 3eit 



60 ?((jflt()oii. 

bic f(ii(^fte iinb bie rcidiftc fei ; baf, bcr Meidjtbimi atlcjeit ^l'iacfct 
gebe, \o ane bie Mluabeit ben rechten (^ebraiid) bcr Dlac^t 
lebvc; ba)"5 2Ü()eu in SÖcibein allen anbern i^elfcrn überlegen 
fein Jücrbe, it»cnn fie auf ber einen Seite fcrtfaljrc, bie Pflege: 
matter bcr ilMllcnfitaftcn unb ber .^lünftc :,u fein, auf bcr anbern 
alle ilire 93cftrebungen bavauf ridite, bie .'öerrfd?aft über bac; 
3)U'er 3u behaupten, nidit in bcr 3lbiid}t, t5robcrungen in madjen, 
fonbcrn fid) in eine fokte 3W)tung bei ben l'üirirärtigen ju 
fe^cn, baf? ^ct^t^n^iflii" ihre '5reunbid>ift fudje, unb 'Jiiemanb e£i 
ttiagcn bürfe, ihren Unwillen ju reiben; baf3 für einen am 
tDtecre gelegenen ^reiftaat ein gute-? l^crnehmen mit allen übrigen 
i^öltern unb eine )o weit als moglid? auc-gcbreitcte .Oanbelfc^aft 
ber natürlid)e unb unfehlbare 'Ak'g fei, nad) unb nac^ ju einer 
©rofie 3u gelangen, bereu 3icl "id)t abjufchen fei; bafe aber 
Ijierju bie (Srhaltung feiner eigenen ^r^-'i^^fi^ unb ju biefer 
bie Freiheit aller übrigen, fonberhcitlicfe ber benachbarten, ober 
menigftene' ihre (Srhaltung bei ihrer alten unb natürlid)en Acrm 
unb innfaffung ncthig fei; baf; 23ünbnifie mit ben ^Jlad}barn 
unb eine (\r*^iiiibfd}aft , tt»cbei fie ebenfcwot ihren Sßortheil 
finben aho nnr ben unfrigen, einem fcld)cn Staate mcit mehr 
ä'iad)t, 5lnfehcn unb Ginflufj auf bie allgemeine i^erfaffung bc^ 
politifd}en Siiftcme ber !il>elt geben müfucn als bie Unterwerfung 
berfelben; weil ein S^eunb allcseit mehr nicrtb ift ale ein 
Sflaue; bafj bie ©ereditigfcit bcr einjige örunb ber llUadit unb 
S)aucr cincv^ Staat-?, fo wie ba-3 einzige 33anb ber menfd)licbcn 
C^cfellfduift fei; baf; biefe (iicrcdjtigfcit forbre, eine jebc pclitifd^e 
. ÜJefeüfd}aft (fie möge grcfe ober tlein fein) aU- Unferc'gleid)cn 
an3ufehen unb ihr eben bie 9icd)te ju^ugeftehen, welche wir für 
un^i felbft forbern, unb baf; ein nad) biefcn (^runbfätjen ein-- 
gerichtete-? Setragen ba:? gewiffefte äliittcl fei, fid? allgemeine^ 
Butrauen ju erwerben unb, anftatt einer gewaltfamen, mit allen 
(*)efahren ber SJiirannei ücrfnüpftcn Oberherrfdjaft, ein frei; 
willig eingeftanbenc-3 Slnfchen ju behaupten, welchci? in ber 2^bat 
ttcn allen '^ycrtheilen ber erfteren begleitet fei, ohne bie t»er^a^te 
Öeftalt unb fd^limmcn ^"'•"''öcn berfelben ju haben." 

„9iad?bcm id) alle biefe il.'ahrheitcn in ihrer befcnbcrn 2In: 
wenbung auf (J'n-iedjenlanb unb SIthcn in ba-? ftärffte Sic^t 
gefetjt unb bei biefer ©elegenheit bie Jhcrheit ber ^4>i^'>ifctc be^ 
ätlcibiabe^ unb anbrer ehrfüditiger Sdjwinbeltbpfe auijführlic^ 
erwiefen hatte, bcnuihte ic^ mid} barjuthun: „baf) ber Slufftanb 
bcv 3"ff'n/ »-■'clc^e hieljer unter bem Sc^uß ber 'M;ener gc; 



'H<!}U» Idnd). 61 

ftanben, in neueren Seiten aber burc^ 6d)ulb einiger böfer diati)- 
i.-;cber ber 9?cpiibli! aU unterworfene Sflar>en bebanbelt luorbon 
feien, bie cjtüdlicbfte ©ele^enbeit anbiete, gu gleicber 3eit bac-> 
flanje ©ncd}en(anb r>on ber gerecbten unb cbelmütbic3en 
S)enfunöCHivt ber Sttt^ener gu übevgeucjen unb burcb eine an= 
febnlicbe Sermebnmg ber Seeniad}t (»noüDn bie Unfoften burc^ 
bie grbjiere Sidicvbeit unb Grnjciteruutj ber i^anbelfdjaft reid)licb 
erfeBt nnirben) (id) in ein folcbe» 3(nfcben ju feBen, bajs 'Jciemanb 
jeneÄ gctinbe unb groürnütbige SBcrfabren mit bcm minbeftcn 
Sd)ein einem DJuingcI an SSennogen, ficb ®enugtbuung ^u üer= 
fd}affen, tnerbe beimcffen !önnen." ^d) untevftüljte biefe ^or= 
fc^läge mit allen hcn ©riinben, ttjekbe auf bie »arme Ginbib 
bungefraft meiner 3uberer ben ftärfften Ginbrud mad^en tonnten, 
unb bcitte taä 3]ergnügen, ba| meine Oicbe mit bem lautefteu 
35eifall aufgenommen würbe, ^n ber 3;:bat liejjen fidj bie 
Sltbener ebenfo leicht ßon Sßabrbeit unb gcfunben ©runbiäftcn 
einnebmen aU üon ben 33lenbmerfen einer falfcben Staatiifunft, 
lüofern it)nen jene nur in einem ebenfo reijenben Siebte gejcigt 
unb mit ebenfo lebbaften g-arben »orgemalt würben; auc$ war 
e§ ihnen ganj gleid}giltig, burc^ \va§: für Slittel Sttben gu ber 
©role, bie ba§ Q\el aller ibrer SBünfc^e war, gelangen möcbte, 
wenn e^ nur bagu gelangte, ^a, ein großer Sbeil ber Sürger, 
bem ber Stiebe mebr 2]ortbeil brachte als ber Äineg, liefs fid^'s 
öielmebr wobi gefallen, wenn biefeg 3icl feiner ßitelteit auf 
eine mit feinem ^rinatnufeen me^r übereinftimmenbe Sl^eife er= 
balten werben fönnte. ^ 

_ „SDteine beimlicben (^ei^be. Welche nic^t zweifelten, bafj biefer 
Ärieg^jug auf eine ober anbere 2(rt ©elegenbeit ju meinem 
^alle geben würbe, waren weit entfernt, meinen Mafenebmungcn 
öffentlich ju wiberfteben, aber (wie li) in ber golge erfuhr) 
unter ber $anb befto gef(^äftiger, i^ren natürlidjen Grfolg gu 
hemmen, Scbiüierigfeiten auä (£(^wierigteiten bemorsufpinnen 
unb bie mt^ttergnügten ^nfulaner burcb gebeime älufftiftungen 
übermütbig unb ju billigen 35ebingungen abgeneigt gu madjen. 
3)ie S^eradptung, womit man anfangs biefen Slufftanb gu 2ltben 
angefeben b«3tte, ba» anftedenbe 93cifpiel unb bie Dtdnte anbrer 
gried^ifci^en ©täbte, welcbe bie Obermad)t ber Sltl^ener mit cifer; 
lücbtigen Singen anfaben, l^atten juwege gebrai^t, bafj inbcffen 
aud^ bie attifcben ßolonien unb ber grbjite Sbeil bei 23unbc^« 
genoffcn !übn genug worben waren, ficb einer llnabbängigteit 
anjumafeen, bercn fcbäblic^e S-olgcn fie fic^ fclbft unter bem 



62 ^flatOon. 

vci^entcn 3]amcn bot 'Jrf'f'fit verbargen. (!» w.ir bic M3(t?fte 
3cit, cinev allgemeinen Ü'mpoinnii nnb ^ufammeuiterldnvLHunfl 
gepen iJltben ^uüorjntomnien, unb meine JL'anboUute — UK-Utt* 
bei >Hnnäbcvnni5 einer Öcfabr, bie ihnen in bet ^erne nur 
Stoff ju nnt^ii^en (Sinfällen ai'rteben batte, febr fcbncll von ber 
Icid}ti"inniß)'ten ©leicbc^itiiifcit ,iur übormäfjißl'ten itleinmiitbiilfcit 
übevfliniion — 'oerorofievten ud) felbft bae llebel fo febr, bajj 
id) ö>-'nDtbit3t irurbe, unter Segel ju gelten, cbe bic Sn'-'ültiindfn 
nod? jur i>älfte fertiii roarcu. 

„3d} biitte bie 'i>cr)id}tiflteit gebraud)t, meinen Areunb, über 
it>e(d}t'u mir bie ©unft bee 'iU^ltci? einen fo unbilligen i^orjug 
gegeben batte, aU Unterbefeblobaber mit3unebmcn. Sie iöe-- 
fdieibcnbeit, »nomit id) mi* beo Hnfebene, roeUteö mir meine 
(SommiffiLMi über ibn gab, bobicnte, tam einer (Siferfucbt 3uucr, 
b'ie tax (5vfo(g unfrer Untcrncbniung hätte t>ereiteln tonnen. 
3Bir hanbolten aufrid}tig unb ebne ^licbenabfid^ten nad) einem 
gemeinfdiaftlicb abgcvebeten i^lane, unb \)a^ ©iüd begünftigtc 
nnä fo fehr, baf; in weniger a(^ swei 5'^hren alle ^'i^cln, 
(iolonien unb SdjuHueniianbte ber 3Uhener nidjt nur beruhigt 
unb in bic Sd}ranfen 3urüdgcbrad)t, fonbcrn burcb bic 3lb: 
ftellung 2lüeo beffcn, mcburd) fie imbilligerföeife befdjiucrt roorben 
uviren, unb burd) bie iV'ftätigung ibvcr alten ^^i^iheiten mcbr 
all? jemals geneigt genuidjt imirben, unfre grcunbfdjaft allen 
anbern '-Bevbinbungen üorjujieben. 3n 2iÜem biefem folgte icb, 
ohne befonbere äJerhaltungc^befeble einjubolen, meiner eigenen 
Senhingvart mit befto gro^rer 3uüerfidit, ba \&) ben ehemaligen 
^Diifnnn-gnügton nid^t'o jugeftanl^n hatte, tua^ fie nid)t forool 
nad) beut jtaturred}t al^ traft älterer ä>erträge 311 forbern üoll= 
fommen bcreditigt tüaren, hingegen burd} biefe Diadjgicbigfeit 
neue unb fehr beträd)tticbe ^^ortbeile für bic Slthencr erfauftc: 
3.^ürtbeilc, bie bem ganjen gemeinen ii'efen sufloffen, anftatt 
ba)5 aller 3hiHen i^on ihrer Unterbrüdung lebiglid? in bic (Eaffen 
einiger ^^^riivitloute unb ehemaligen ©ünftlingc be» S>Dlf» gc; 
leitet trorben war. 

„3id) febvte alfo mit bem Vergnügen, recht gctt)an 3U baben, 
mit bem ^iknfall unb ber Iebbafte)ten 3uneigung aller Golonien 
unb i8unbce.gcn offen unb mit ber follen 3"i-''tvficbt, bic 'iSe- 
lobnung, bie' ich ücrbient 3u haben glaubte, in ber 3itf'^i'-"ben= 
heit meiner SOtitbürgcr jU finben, an ber Spitze einer brcimal 
ftär!crn "flotte, aU womit id) au^nielaufen war, nad) älthcn 3urüd. 
:;;jd) fd^nfeid^elte mir, baji ic^ mir burcb eine fo fdjlcunigc 'üci- 



'a<l}k» Bti(^. 63 

Icgiing einer Unru!)C, welche fo hjeitau§fe{)enb iinb gefäf)vIi(J) 
gefc^ienen, einiget ^Berbienft um mein i^atcl•Ianb evnjorben hätte. 
^dj ijatte au$ nnfern ^^einbcn ^reunbe unb au3 unfidjern Unter= 
tt)anen äuferläffiae Sunbe^genoffen gema(^t, bereu Jreue befto 
ineniger 3)t)eife[i}aft fd)ien, ba i^re 6id}er!}eit unb il)r 35>ol)lftanb 
burd) unjertrennlic^e Sanbe mit bem ^ntereffe üon äCtljen «er= 
fnüpft njorben mar. ^d) ^atte, be>o gemeinen (£djal;e» ju 
f(^onen, mein eignet äJermogen 3ugc[e^t unb burd) mel^r al» 
^unbert au^gerüftete ©aleeren, bie ic^ Don bem guten SBiUen 
ber beruhigten ^nfulaner erhielt, unfrer Seemacht eine anfehn^ 
liehe a^erftärfung gegeben, ^d) hatte ba^- Slnfehen ber iKepublif 
befeftigt, ihre Dieibcr abgefd)rec!t unb ihrer «panblung einen 
9iuhe[tanb Derfdjafft, beffen g-ortbauer nunmehr, it»cnig[teny auf 
lange 3eiten, blo§ üon unferm eigenen Setragen abhing. 2)a^ 
äJergnügen, trelcheä [id) über mein ©emüth ausbreitete, lüenn 
xd) alle biefe Sortheile meiner ^Verrichtung überbac^te, mar fo 
lebhaft, bafs id} mir aufeer bem SBeifall unb 3utrauen meiner 
2)lithürgcr feine höhere Belohnung beulen fonnte. Ulber bic 
Sltbener maren im erften 2lnftojj ihrer (Srlenntlit^feit feine £eute, 
meli^e 2)Ia^ gu halten mußten, ^d) mürbe im Sriuntph ein= 
geholt unb mit allen Strien üon ©hvenbeseigungen in bie äi^ette 
überhäuft. ®ie Silbhauer mußten fid) 3;ag unb 9kd)t an 
meinen Statuen mübe arbeiten. 2l(le Sempel, alle öffentlichen 
^lä^e unb i>iücn mürben mit ®entmälern meine!§ Siubm;? 
au^gejiert. Siiejenigen, bie in ber '(^oUie mit ber grbfstcn !öi^c 
an meinem Serberben arbeiteten, maren jetjt bie ßifrigftcn, 
übennäfeige unb juDor nie erhörte Belohnungen üorjufdjlagen, 
melche ba^ Soll in bem '^eun feiner braufenben Zuneigung 
gutherjigermeife bemiüigte, ohne baran gu benfen, baf; mir biefe 
Sluöfd^meifungen feiner i5Dchad}tung in Kurjem öon ihm felbft 
ju ebenfo üielen Scrbre(^en gcmad}t merben mürben. 

„S)a ich ft-ih. '^^^ alte meine Sefd}eibenheit nicht 3ureid}te, 
ben reifeenben Strom ber populären S)anfbarfeit aufjuhaltcn, 
fo glaubte ich «in Seften 3u thun, menn id) mich eine 3t'it lang 
entfernte, unb bi» bie Slthenifche Sebhaftigfeit tnxd) irgenb eine 
neue .siomobie, einen fremben ©auf 1er ober eine frisch auge^ 
fommene Sängerin einen anbern Sd^mung befommen haben 
mürbe, auf meinem Sanbgute ju ilorinth in ©efcllfd)aft ber 
2Kufen einer 9tuhe ju genießen, meld}e ic^ buri^ bie älrbeiten 
einiger ^l^hrc toerbient ju haben glaubte. 3ch bai^te menig 
baran, ba^ ic^ in einer ©tabt, bercn fiiebling ich ä" f^i" fdjicn, 



64 :iootl)oit. 

■^einbe bättc, n?eld}c, inbc[fcn ic^ mit aller Sovfllofuitcit bcv llii- 
fdnill) bic äJcrönüflunflou bo5 ^anblebeii^ unb bcr jvli^'lliiU'ii 
^veilH'it toftcte, einen cbenfo bDc4}aften alö fünftlid) an-^flc- 
founenen X^ian ju meinem llntcrflanc^ anjulejicn beid)ättiflt Joaven. 
„3Ulec-, tuonüt id}, bei bev fdjärfften '^nüfnni] meinem- offent: 
Ud)en imb ^4>vioatloben£i in Ültheu, mir betuuf?t bin, mein \hx- 
i)[M, Wo nidjt verbicnt, bodi bcfütbcrt jn Ijaben, ift Unooriuttiiv 
teit ober l'iantiel an berjcnifleu ithH^l}eit, ȟeld)e nnr bic ^^r- 
fabrung geben tann. '^d) lebte nact) meinem öefd}mad: unb 
nad? meinem ^cr.^en, ineii id) flc>üi[5 anii5te, baf? beibe gut 
maren, ol^ne ju bebcnten, bafj man mir anbre iHbiidHen bei 
meinen .S'ianbhnujen anbid)ten fbnne, alo id) irirtliit hatte. M'^ 
tl)at ^cfe'cii"'-"!"" Öute?, uieil id) meinem .sSer^en babuvd) ein 
UJiergnücien Vievfd)affte, uu'Idjeö id) allen anbcrn ^yreuben fcr^u^V 
^d^ bcfd)äftiiitc mid) mit bem gemeinen !i5e)'ten ber J{epiiblit, 
»ueil i(.1) 3U biefer Ükid}äftigung geboren war, uu-il id) 2üd)tig: 
teit baju in mir fühlte unb burd) bic Zuneigung meiner iDUl; 
bürger in bcn Stanb gefeW ju werben hoffte, meinem ^ater= 
lanb unb ber SBclt nüt-.lid) 3u fein, ^d) l)attc 'eine anbcrn 
!iUbfid)tcn unb »uürbc mir eher l)aben träumen laffen, bafi man 
mid^ befc^iulbigcn uierbe, nac^ bcr iirouc beö Mbnigs von '4>erfien 
als uad) ber Unterbrüdung meine» iüatcrlanbcö .3u ftrcbcn. 
2)a ic^ mir bcmufjt tt?ar, Siiemanbs i>a^ ücrbient ju l)abcn, fo 
hielt id) einen 3>-'bcn für nunnen Jrcunb, ber fid) bafiir aui-gab. 
Unb n)arum hätt' id) e-^ nic^t thun f ollen? iiaum roar ein 
Üiürger in 3lthen, bem id) nid)t Sienftc gclciftet l)atte. %n?- 
bem nämlid)en C^runbc taditc id) gleich »wenig baran, lüie id) 
mir einen 5)inl)ang mad)cn, als ane id) bie geheimen 3lnfd)läge 
non 'Jcinben, bie mir unfid}tbar luaren, üereiteln moUc. Senn 
ic^ glaubte nid}t, baf? bie 3r"i"i''thigfcit, »pomit id) o^ne Ü)aUe 
ober Uebernuitb nu'inc DJJcinung bei jcber Gelegenheit fagte, eine 
llrfad)c fein fbnne, mir J-einbe ju mad)cn. DJiit einem äßort, 
id) iuuf5te nod) nid)t, ba)5 2ugcnb, $i5erbienfte unb iiiiohlthaten 
gcrabc baejenige finb, tt?oburd) man gennffe Ceute ju bem 
tbbtlid)ften S:)a\i erbittern fann. (5ine traurige Erfahrung tonnte 
mir allein 'ju biefer CSinfid)t iierhelfen, unb ec> ift billig,^ baj} 
id) fie wertl) halte, ba fie mir nidit »reniv^er alö mein ^-üater; 
lanb, bie 2\eb€ meiner äUitbürger, meine ld)bnftcn >>offuungen 
unb ba^ glüdf eligc i>crmbgen , ^^ielen li)ute» ju thun uiib üou 
3^icmanb absu^angen, gctoftet l)at." 



%^i(0 :Bh4 65 

SKgatl^on loirb al§ ein ©taatäüerbvec^er angefragt. 

„5)er Beitpu'rtft meinet Sebeng, auf ben id) nunmel^r ge= 
lorttnten bin, fübrt allju tinangenebme (Srinnerungen mit ficb, 
aU ba[5 i_(^ nid^t entf(^utbigt fein füllte, inenn i(^ fo fd)nell ba: 
t)on ategeile, alg e§ bie (öerej^tigfeit ^ulaffen irirb, bie ic^ mir 
felbft fc^ulbig bin. Gä mag fein, baf, einige üon meinen ^^einben 
au'? Selüeggrünben eineä republifanifcben 6ifevg gegen micb 
aufgeftanben finb unb fi(^ burc^ meinen Stuvj ebenfo üerbient 
um il)r 33aterlanb 311 macl)en geglaubt baben alv iparmobiu^ 
unb Stviftogiton burd} bie (Srmorbung be§ ^ififtratiben ."pip^^wc^u^. 
Slber e^ ift bocb geföi^, ia^ biejenigen, lüel(^e bie 'Bad^e mit 
bcr größten Sutb betrieben, feinen anbern 93eit)eggrunb Ratten 
al-S bie Giferfudit über ba§ älnfeben, lueld^e» mir bie allgemeine 
@unft be» i>Dlfe» gab, unb it)eld)e§ fie nid}t ebne Urfadje für 
ein iöwberni^ ibrer eigenen ebrgeiäigen unb geminnfücbtigen 2lb; 
fid}ten biegten. S)ie ^JJ^eiften glaubten aucb, ba^ fie ^$riüat= 
beleibigungen ju räd}en bätten. Einige nährten noc^ ben alten 
©roll, ben fie bei meinem erften 3luftritt in ber 9tepublif gegen 
mid} faxten, ba id} meinen red}tfd}affenen 'grcunb ben lilUrfungen 
ihrer ä^erfolgung entrif?. Slnbere fd}mer3te eö, bafs icb ibnen 
bei ber 2iuibl eine^ä 33efel;löhcibor:.^ gegen bie empörten ^^nfeln 
tiorgejogen morben ttiar. Stiele waren burcb ben 35erluft ber 
isortheile, meldie fie üon i)m ungered}ten 93ebrüdungen ber= 
felben gejogen bitten, beleibigt lüorben. 33ei biefen 2lUen tialf 
mir ntd)tei, t^a^ id} feine 2(bficbt, fie ju beleibigen, l)atte, unb 
baJ3 e5 nur äufälligeririeife babur(^ gefc^ehen mar, meil idb, 
meiner Ueberjeugung gemäj?, meine ^flidjt tl;un mollte. Sie 
beurtbeilten meine $anblungen au§ einem gang anbern ©efi(^t§- 
punfte, unb e^ mar bei ihnen ein au^gemad^ter ©runbfat^, ba^ 
bcrjenige fein ebrlidjer DJknn fein fönne, ber ihren $rifat; 
abfid}ten 6d}ranfen fetzte, ^nm Unglüd für micb mad}ten biefe 
Seute einen groJ5en ätieil üon ben S^ornebmftcn unb 9ieid}ften 
in 2ttben a\i§<. i^iergu fam ncd^, baf; id) meiner immer fort^ 
bauernben Siebe ju $fpd}e bie üortl;eilbafteften 3?erbinbungen, 
meld)e mir angeboten morben maren, aufgeopfert unb mid) ba= 
bur^ ber Unterftüt^ung unb be§ Sdjut^e-g beraubt b^tte, ben id^ 
mir üon ber 3]erfcbmägeruug mit einem mäd)tigen ©efcblecbte 
bätte r)erfpvod}en fönnen. ^d} l^atte nic^t!?, toa^S id) ben Diänfen 

Sßielanb'S %(xU, 2. 5 * 



66 llciiMon. ■ 

imb t»cr tjevcinifltcn (^cioatt fo vicfcr ^cinbc cnt^icöcnfctscn 
fonntc, <\\i meine llnfdiulb, einige ikrbienftc unb bie ,^unciflutifl 
bcy i^oltv, fd}tradie 'iH-ufttüebven, un'ldie norf) nie fleiien bie 
l'lnavific bC'? 9Jeibe^>, bcr <Hnilift unb ber (^cmalltbatii-itcit aii^: 
ßcbalten haben. Tic Unfdnilb !ann veibädjtio flcmadit, 15er- 
bienften burd} ein falfdicö Sid}t baci l'lnfehcn ton 4*evbveduMi 
ae^iobeu njcvben; nnb mao ift bie Wunft cinc^ fd}iiwmcril'd)en 
Ü>olte§, befl'en 33ewet]nniion immer feinen Ucberlec^un^^cn juüor; 
temmen, tveldiec' mit (VeiduMU Uebevmaf^ liebt nnb bafjt imb, 
tiH'un e§ einmal in eine fiebevil'cbe .V)il3C flcfelit^ »werben, flleid) 
geneigt ift, biefev ober einer entgccjcngefeljten Oiicbtun^i, je nadi- 
bcm e§ gcftcf;en nnvb, ^n folgend :il^vo fonnte id) mir öcn 
ber G')unit cineci i*olteö r'erfprcd)en , inelc^e^o ben grofjcn 'öc- 
fd)ül3er ber gried}ifchen ,">veibeit im L^^cfängnif? battc terfdimad^tcn 
laffen? meld^e^o ben tiigenbbaften JUiftibec blo'^ barum, meil er 
ben 93einamen bo-? Wevediten verbiente, tterbannt unP in einer 
»on feinen geuuMinlidien Vannen fogar ben Jt>eifcn Sptrate-? jum 
©iftbedjer tierurtbcilt batte? Tiefe iUnfpielc fagtcn mir bei bcr 
erftcn 9iad)vid)t, bie id) Pon bem über mir fid) jufammenjicheubcn 
Ungewittcr erbielt, sufevläffig vorbei-, nm-? id) öon ben i'ltbenern 
ju erwarten bätte. Sie maditen, bafj id) ihnen nid)t mehr .ut^ 
traute, al'o fic leifteten; unb fie trugen nid)t lucnig baiu bei, 
bafe id) ein Unglüd mit StanblMftigfoit ertrug, in ivte(d)em id? 
fo DDVtrefflid}C lÜtdnncr 3U '■lun-gängcrn gehabt hatte. 

„derjenige, ben meine ;"ycinbc ,^u meinem iHuftiiger auö- 
er!oren hatten, nvir einer von ben tüiuigen 3d}n\iUern, bereu 
fcilcy Jalcnt glcid) fertig ift, j){ed)t ober Unredit 3U i.un-fcd)ten. 
Gv hatte in ber £d>ule be-o berüd}tigtcn (^^orgia-o gelernt, burdi 
bie 3ii»bi'i"griffc bcr Slebefuuft ben '-l'erftanb feiner ^i^ubbrer ,^u 
blenben unb fie ju bevcben, bafj fic fähen, ma« fie nid}t fabcn. 
Cfr bcEümmerte fich nuMtig barum, ju bereifen, it>a§ er mit ber 
größten Trciftigteit bcbauvtete; aber er wufitc bie Sd}mädic 
feiner einjclnen Sähe unb "iunneivgvünbc bunt eine ,",itar null- 
türlidie, aber befto fünftlidu^re 'iserbinbung fo gefd)idt ju i»er- 
bergeu, baf? man, fogav mit einer grünblichen l^eurtheilungv'- 
traft, auf feiner .»out fein mufUe, um nidit von ihnt überrafdit 
ju Uterben. Ter hauptfäd)lid}fte 3.>orumrf feiner 3(nflage war 
bie fdilimme 1'erivaltung, bereu idi mid) abo Ohcrbefcblehaher 
in bcr 2lngelegenbeit bcr empörten 3d)uUvcr»tianbten fchutbig 
gemacht hi.iben follte. CS'r bewies mit großem 2i?crtgeprange, bafe 
icb in biefer oan^en 8ad)c nid)t>3 gethan ^ätte, ba^ ber Diebe 



:((f)li!g Bild). 67 

iDcrtl) tüiire; ba^ id) vielmelyr, anftatt bie GmpÖrten 311 äüc(}fk3en 
imb 3um ©el^orfam 311 bringen, x\)xen QadjWalkx abgeacbcn, 
l'ie für il)ren 9lufni()v betol^nt, i()nen nod) mdjx, a\§ fie felbft 
3u fovbern bie l^erlücgen^eit ge(}abt, jugeftanbcn unb burd) 
bicfe nnbetiivciflid}e Slrt ju ücrfabven ibncn a)Iutl) unb Gräfte 
gegeben Iiättc, bei ber erften ©elegenl^eit fid) üon 2tt[;eu gänj: 
lieb unabi}än(jig ju niad}en. @r bemieä Mk§ bieg na(^ ben 
(^runbfä^en einer ^oUtiE, nietete ba§ Söibcrfpiel öon ber meinigen 
hiar, aber, mie e'? fd}eint, immer bie beliebtefte nnb gangbavfte 
fein lüirb, mei( fie ben .^ctbenfe^aften ber ©eitin(t(}aber im Staate 
all3u [e()r fdjmeidjelt, um nid)t ©ingang gu finben. 6"r b^tte 
nod^ bie 93o'5^eit, niel}t entfdjciben ju wollen, ob id) an^ Un= 
üer[tanb ober gefüffentlid) fo gebanbelt l}ättc; boc^ erbob er auf 
ber einen 6eite meine 'gä^igfeiten fo febr unb legte fo üiel 
^^ßabrfd}einltctileiten in bie anbere äi^^agfeljale, bajj fi($ ber 2lu§; 
fd)lag t)on felbft geben mufjte. S)iefc§ fiibrte it;n ju bem jmeiten 
Sl^eil feiner 3lnflage, »celdjer in ber Sbat (ob er e§ gleich nid)t 
geftel)en lüollte) ba§ ^auptrocrf iaxon au-gmad^tc. Unb Ijkx 
njurben Sefd^ulbigungen auf 93efd}ulbigungen gebäuft, um mieb 
bem 33ol! aU einen (Sbrfüd)tigen abjumalen, ber fid} einen 
^4ilan gemacht Ijabe, fein S^aterlanb ju unterbrüden unb unter 
bem ©c^eine ber ©rofmiutl), ber ^reigebigfi'it )inb ber ^Popula- 
rität fid) gum unumfd}ränften A)erfn Ijijelben aufjumerfen. 
©ne jebc meiner Sugcnben lt»ar bie 9Jla§!e eineg Safter?, meldte? 
im 5Berborgenen am Untergang ber 'greil^eit unb ©tüdfeligfeit 
ber 2ltf)ener arbeitete, ^n ber 3;bat battc bie 53ercbfamteit 
meine? Slnllägcr? l)ier ein f(^öne§ 'Jelb, fieb 3u iln'em ä^ortl^eil 
3u 3eigen unb feinen 3u^Drern ba§ republifanifd^e ä^crgnügen 
3u mad)en, eine Slugenb, weläje mir all3u grojje SSorsüge vor 
meinen SlUtbürgern 3U geben fd)ien, l)eruntergefelit 3u feigen. 
Snbeffen, ob er gleid; feinen Zhäl meine? ^^riüatleben? (fo un- 
tabell)aft c? e^emal? meinen ©bnnern gefd^ienen batte) unbe- 
fcbmilit lic^, fo mcd}te er bod) beforgen, ba^ bie iTunftgriffe, 
bereu er fid} ba3u bebienen mujjte, 3u ftar! in bie Singen fallen 
modjten. ßr raffte alfo 5llle? 3ufammen, ma§ nur immer fäbig 
fein fonnte, mic^ in ein üerl^apte? £id)t 3u ftellen; unb ba e? 
ibm an 5?erbred}cn, bie er mir mit einiger 3üabrfd}einli(^Eeit 
bütte anfbürben tonnen, nwngelte, fo legte er mir frembe 3:hop 
beiten unb felbft bie au^fc^weifenben @t)venbe3eigungen 3ur Saft, 
tueldje mir in ber ^^-lutb meine? ©lüde? unb meiner ©unft bei 
bem ^^olt aufgcbrungen njorben Jüaren. 3<^ "^"fjtc jetjt fogar 



68 _'}l(inlOoii. 

für bic elenben 58erfc SRe(^cnfd}aft acbcn, »romit einige 2)i(^tei: 
liuge mir bie 2)antbarfeit ii)re^ alLigeiv? auf Unfoftcn ihres 
Diiibmy unb be^ mcinirteii ju bmunfcn aefudjt hatten. Man 
befdjulbiöte mid^ in 0an,5em Grnfto, ban id) übcrinütl}iö unb 
flcttlog gcnufl gemefcn fei, niid) für einen Sehn älpollo's aii«-- 
Sußcbcn, unb mein l'tnfläger lief} biefe Gdegcnbcit nidjt ent- 
gehen, über meine loahre (_^k'burt 3>Keifel ju encgen unb 
unter Dielen fd}er,!|haften äi^enbungen bie iDceinung berjenigen 
ipahrfd)einlid} ju finben, n^eldie (ȟic er fagte) benad)rid;tigt ju 
fein glaubten, baf) id) mein Tafein ben »erftoblenen Ciebcsbänoeln 
irgcnb eineio 2)eiphifd}eu 'i|>viefter§ ju bauten hatte. 

„3n biefer ganjen JHebe erfehte ein von 9)oeheit befeelter 
S©il3 ben SIbgang grüntilicber SJeroeife. 3(ber bie Sttbener ttiaren 
fc^on lange gen.icbnt, fid) äüil3 für !il>ahrbeit terfaufen ju laffen 
unb fid) einjubilben, baf? fie überzeugt iinirben, wenn im (^runbe 
blo-o il}r @efd)mad beluftigt unb ihre Ohren gefit'.elt würben. Sie 
Tuad}te alfo ben gaujen Üinbrud, tcn meine gcinbe fid) baoon 
»erfproi^en bi-itten. 5)ie 6iferfud)t, tt>eld)e fie in ben öemüthern 
anblies, üerwanbelte bie übermäfUge 3it"eigung, bereu ®egen- 
ftanb id) einige '^ahxe lang gewefen war, in tm bitterften .'öafi. 
S)ie guten SIthener erfd)raten üor bem i^lbgrunb, an beffen 'Jianb 
fie fid) buri^ ibre i>erblenbung für niicb uni^ermertt bingc5ogen 
fahen. Sie erftaunten, i<ai] fie meine Unfähigfeit jur Staats;; 
ücrwattung, meine ißegierbe nai^ einer unumfd)ränften ©emalt, 
meine wcitausfehenben 3(hfid)ten unb mein beimlicbe'o 3]er: 
ftänbni^ mit ihren Jei'ibeu nicbt eher wahrgenommen bättcn. 
Unb iia e§ nid)t natürlid) gewefen wäre, bie Sdiulb baoon auf 
fid) felbft 3u nehmen, fo fd)vieben iie es lieher einer 23e3auherung 
3U, Woburd^ id) ihre iHugeu eine ^cit lang 3u üerfd)lief;en ge^ 
lüufit bdtte. üin ^^^eber glaubte nun, burd) meine uerberblicben 
2tnfd)läge gegen bie 9iepublif iion ber Tanfbarfeit üollfommen 
IoÄge3ählt 3u fein, bie er mir für 5)ienfte ober SBoblthaten 
fd)ulbig fein mod)te, welche nun abJ bie ^odfpeife angefeben 
würben, womit id) bie gr^^iheit unb mit ihr bac^ öigentbum 
meiner Ü)Iitbürger wegjuangetn getraditet bdtte. itur3, eben 
biefeg 25oU, weld)e-5 r>or wenig 9.Uouaten mebr aU menfd)lid)e 
5yollfommenheiten an mir bewunberte, war je^t unbillig genug, 
mir md)t ba» geringfte 'i^erbienft übrig 3u laffen, unb eben bie^ 
jenigen, bie auf ben erften SBin! bereit gewefen wären, mir bie 
Obcrherrfd)aft in einem allgemeinen 3iifammenlauf auf3ubringen, 
tparen je^t begierig, m\<i) einen nie gefaxten älnfdjlag gegen bie 



lifSjlis Ißud). 69 

gvei^ett, bereit fie fid) in biefem Sdtgenbücte fetbft begaben, mit 
meinem Sliite büfjen ju fel}en. Site mir bie getüöbnlic^e prift 
3ur SSerantmortung gegeben »urbe, mar meine 33erurtl}etlung 
bur(^ bie DJlebrt^eit ber ©timmen fc^on befcbloffen, unb bag ^er= 
gnügon, lüomit ic^ üon einer un5äl}lbaren 2}lenge 3Solf§ inS 
(^»cfängni^ begleitet lunrbe, Würbe i?ol(fommen gemefen fein, menn 
bie Ü)efei5e geftuttet bätten, mid) o(}ne weitere ^roäe^förmlidlj; 
feiten äum Diit^tpla^e ju füt)ren." 



ein SBertoanbter feinet SJatevä mac^t betn Stgut^on fein <5e6iivt§« imb ©rbvectit 
ftreitig. ©ein ®emittl^ää"f'«"^ ""'"•''^ bicfen SDJibei'loärtiflfeiten. 

„6d glüdlic^ meinen 'Jeinben ibr 3lnfcb(ag üon ©tatten ge= 
gangen war, fo glaubten fie bocb, [icb meinet Untergang^ nocb 
nid)t gemigfam oer[id)ert ju bciben. Sie fürd}teten bie Unbe= 
[tönbigfeit eine» SSolfeg, üon wcldjcm fie allju wobl wußten, wie 
teid)t eg üon Siebe ju ^a'ß unb Don .V)af5 ,ui 9JUt(eibeu über= 
ging. Gä blieb mbglicb, baf5 i(^ mit ber bloßen 33erbannung 
auf einige '^al)xt burcb^üift^en fonnte, unb bieä tiefe eine '^er^ 
änberung ber ©cene beforgen, bei weld}er Weber ibr ©roll flegen 
mi(b, nod) ibre eigene ©ic§er[;eit ibre 9iecbnung fanben. Man 
mufete alfo no(^ eine anbere SJiine fpringen laffen, burc^ bie 
mir, wenn x<i) einmal auä Sltbeu nertrieben Ware, alle Hoffnung, 
jemals wieber äurüdjufommen , abgefcbnitten würbe. dJlan 
mufete beWeifen, bafe i(^ fein 23ürger »on Sttben fei; bafe meine 
SOlutter feine 23ürgerin unb ©tratonifuiS nid)t mein 3>ater ge^ 
Wefen; bafs er mii^, in (Ermangelung eineg ßrben i^on feinem 
eignen Slute, auS blofeem ipafe gegen benjenigen, ber eä ben 
©efeljen nacb gewefen wäre, angenommen unb untergefd}Dben 
babe, unb bafe alfo bie ©efel^e mir fein i)ied}t an feine (Srbfd)aft 
jugeftänben. S)a ei? ju 2ltbcn niemate an Seuten feblt, weld}e 
gegen eine angemeffene 33elo[)nung ällk'? gefeben unb gebort 
paben, roa§ man will, unb ba üon benjenigen, bie ber äöabr^ 
beit taä befte 3ew3ni^ bitten geben fönnen, 3iiemanb ntebr am 
Seben war, fo bitten meine ©egner wenig 2}lübe, SllleS bieiS 
ebenfo gut ju beWeifen, aU fie meine ©taatsüerbrcdjen bewiefen 
batten. Q,ä würbe alfo eine neue illage angeftellt. 2)ericnige, 
ber ficb 3um Äläger wiber mid) aufwarf, war ein 9icffe Don 
meinem äJater, burcb nic^tä alä bie lieberlic^e £ebeni»art be= 



70 H^alfion. 

fannt, tuobuvcf) er fein (Erbgut fdjon üor cinii^cn ^a^^ren üer- 
)ßxcii)l hcittc. iSeinc llnücrbe[Kilid}teit i)atk ihn cnblid) tcr 
'^icuiibfd}aft uicinesi isatciy fo mie ber iJldjtunfl aller redbt: 
|cl}affcncn !i?cute beraubt, unt» biefeiä Uin)'tanb>ü bebiente er fiel) 
nun, niid) um eine (5rbfc(}aft ju bringen, bie er, beuor noc^ wn 
mir bie iHebe mar, al-3 ber näcbl'te i^ertranbte in feinen öe- 
tanten fdjon üerld}lunßon hatte. 2)ie öcfdndlidjfeit be^ iHebnerc-, 
befjeu ü'ienfte er jur 'JUi-öubunc] feinet '^ubcnftüdy erfaufte, 
ber mäc^tiije S3eiftanb meiner ^cinbe, bie Umftanbe fclbft, in 
benen ermid) uniunniutbet überfiel, unb i^ornämlicb bie öe^ 
fdliicjteit feiner ^i'i'fl''" , iiHe bie Umvahrheiten 5u befd)tticren, 
tiie er 3u feiner 3(b|id}t nbtliit^ Ijaüc: 'iük'o ta-i iufammen: 
genommen ferfidjerte ihm ben ijlüdlid^en Sluogang feiner 
i^crrdtberei, unb bie yieid)tl)ümer, bie ihm baburd) äufielen, 
nxiren in ben 'Jlugen eine5 gefül}llofen (ilcnben, »nie er, roicbtig 
genug, um mit 5ßerbred)en, bie il;m fo menig fofteten, erfauft 
5u nierben. 

„tiefer leljte «Streii^, ber üollftdnbigfte 33eiDeiä, auf ma-.i 
für einen Örab bie 'ilhitb meiner Aeinbe geftiegeu »car, unb 
lüie gemif) fie fid) be^^ (Srfclg'o hielten, liefs mir feine .'öcffnunvi 
übriij, bie ibrige ju 3d}anben ju mad}en. Senn alle meine 
üermeinten Jsveunbe, bic^ auf nnmige, bereu guter 3iMlle ohne 
^öermogen nurr, l^atten, fobalb fie miit ^om (3(üd r»erlaffen 
faben, mid) and) ücrlaffen. i)(nbere, meld}e iWav üon bem Un^ 
red)t, bay nur angethan »rurbe, überzeugt maren, (galten 
gletdiniot nid}t illhith genug, fid} für eine frembe Sad^e in 0e- 
fahr ju feigen, unb ber Cin^ige, beffen Charafter, 2(nfel}en unb 
'3-reunbfd)aft mir inelleid}t hätte 3u ctatten fominen !önnen, 
$latc, bofanb fid) feit einiger 3eit am .<r)ofe be» jungen 
S)ionnfiuy 5u ciirahb^. 

„3d} geftehc, baf; ic^, fo lange bie erften Sewegungeu 
bauerten, mein llnglüd in feinem gan5en Umfang fühlte, ^-ür 
ein reblid}co unb babei nod} uumig erfahrne^ öemütb ift (^ 
entfeßlicb, 3u fühlen, baf; man fid) in feiner guten Üleinung 
r>on ben iKeufd^en betregen habe, unb ficb ju ber abfdjeulid^en 
2i3al}l genbtbigt 3u fehen, entmeber in einer beftänbigen llii: 
fid)er()eit Dor ber Sdm\id}e ber (5"iuen unb ber Soc^ieit ber 
Slnbern ju leben ober fid) gäujlid} an§ il)rer öefellfd^aft ju 
»erbannen. 2{ber bie Hleinmütbigfeit, meldte eine e^olge meiner 
erften melandjclifdicn Tu'tradjtungen mar, bauerte nid}t lange. 
2)ic 6rfa[}rungen, bie \d) feit meiner Iserfe^ung auf ben cc^au= 



'n<i)kä :Biicf). 71 

pla^ einer gv5J3em SBelt in fo furser 3eit ot-'TJ'iic^t l}atte, medten 
bie Grinnerungen meiner 0lüd;(id}en ^ugenb in S)elpl}i mit 
einer Sebbaftitjfeit luieber auf, irorin fie fiel) mir unter bem 
©etümmel bec^ [täbtifcl^cn unb poIitifd}cn Sebenä niemalg bat= 
geftellt liatten. Sie iuiuegung meinet^ @emütf):c, bie Sßetjmut^, 
njoücn eg burdjbruucjen aiar, bie ©eiüi^Iieit, ta^ ii) in wenigen 
2;agen non allen beu ©unftbejeigiingen, niomit m\d) ba§ (S>lM 
fo fc^neU unb mit foM^em Ueberma| übevfd}üttet {}atte, nid^t'o 
al§ bie Erinnerung, bie uns üon einem 3;raume übrig bleibt, 
unb ron SlUem, ma.'j id} mein genannt l)atte, nidjt^ aU baä 
Setouf^tfein meiner iRebiid)[eit an^^ 2(tben nxit mir netjmen 
lüürbe, — festen mid} auf einmal föieber in jenen feiigen 
(Sntbufiasmu» , föorin Jüir fäbig finb, bem Slenperften, lüaä 
bie tiereinigte öetnalt bes ©lüct^' unb ber nu'nfc^lid}en So§l)eit 
gegen un» üennag, ein ftanb(}afteg i^erj unb ein tjeitre^ @efid)t 
entgegen ju ftellen. S)er unmittelbare 2:roft, bcn meine @runb= 
fätje über mein ©cmütb ergcffen, bie äBärme unb neu befeelte 
Stärfe, bie fie meiner Seele gaben, überzeugten mid) von 9leuem 
ton il}rer S>al}rl}eit. ^d} üerwie» e» ber Sugenb nii^t, ba^ fie 
mir ben i)a^ unb bie S>erfDtgungen ber 33öfen jugejogen batte; 
id} füblte, baf) fie fic^ felbft belol^nt. ®ay Unglüd fd}ien mid} 
nur befto ftärfer mit i(}r ju t»erbinben, fo föie uuiS eine ge- 
liebte ^ßerfon befto tbeurer mirb , je mef}r mir um ibrctmitlen 
leiben. S)ie S3etrad}tungen , auf meiere mid) biefe ©efinuungen 
leiteten, letjrten mii), ttue geringhaltig auf ber Sßage ber 2Bei§: 
beit alle biefe fc^imniernben ©üter finb, bie id^ im Segriff tüar 
bem ©lüde mieber 5u geben, unb tt>ie roi(^tig biejenigen feien, 
mel(^e mir leine republifanifc^e Gabale, lein S)ecret beg 25olfg 
ju Slttien, feine DDiac^t in ber ®elt nel)men fonnte. ^<i) öer= 
gli(^ meinen 3ufttinb in ber l}Dd}ften ^-lut^ meineä ©lüdes mit 
ber feiigen Üiube t>e§ contemplatiöen £eben§, lüorin ic^, in 
Qlüdlid)er Unn^iffen^eit be» glänsenben Gtenbs unb ber loa^ren 
s8efd}tt)erben einer mit llnre^t beneibeten ©ro^e, meine f^ulb= 
lofe ^igenb binföeggelebt batte; morin id^ meine» Safeinä unb 
ber innerTi 9teic^tl}ümer meinet ©eifte^, meiner ©ebanfen, meiner 
(Smpfinbungen, ber eigentbümli^en unb üon aller äufeerli(^en 
©enjalt unabl^ängigen 2i?irffam!eit meiner Seele frob geworben 
Jüar; — unb \ä) glaubte bei biefer 33ergleic^ung 2illeä ge^ 
>üonnen 3u liaben, menn id} mid) mit freinutligcr .s)iugabe ber 
5ßortl}eile, bie mir inbeffen gugefallen maren, mieber in einen 
Buftanb äurüdfaufen fönnte, ben mir meine 6inbilbung»fraft 



72 :ijo]^|oit_ 

mit il)rcn fdjönfton 'mxhm unb in biefem übcvirbifc^eit ?id)te, 
tt)orin er bem ^nftanbe bcr (}imnili|d}en Söefeu ähiilid} idjkw, 
öormalte. 2)er ©obaiife, ba{5 bic[e Sclitjteit nic^t an bic >>aine 
öon Sc(p()i flcbunben fei — baf5 bic Quellen baiUMi in mir 
felbft laßen — ba[5 eben biefe ücrmeintliciji-'n (^üter, welche mir 
mitten in ihrem Wennfie \o üiele Unruhe unb Serftieuunö ju: 
tßeäoijen, bic ciniicjcn .*9inbernifle meinem n»aliren ©lüde ö«-" 
triefen — bicfe üiebanfcn feliten mid) in eine inncrlidje ,5i"eube, 
bic mid) cicßcn alle 'i3itterfeiten meinet Sc^idfalo uucinpfinb- 
lid) mad)tc; unb bie^^ fling 3ulol3t fo meit, ba^ ic^ nac^ bem 
2;aoie meiner ä^erurtbeilung (Vin^ uuv-jebulbiii nvrrb. 

„Slllein eben biefe ^enfart, n-»eld)c mir fo inel 0(eid}9iltif|: 
feit oictjcn ben iVrtuft meines» IHnfebens unb i5eiinögcn5 gab, 
mad}te, bafj ic^ bae 45ctrac\en ber 3ltbener au^ einem mora; 
lifdien ©cfidjtopuntt anfab, au-j weldjem C5 mir l'lbfctien unb 
Gfel ermecltc. jÖ^eine Jei^be fdjiencn mir burd? bie Seiben: 
fdjaften, von benen fie ßctrieben würben, einiijermaf^en ent^ 
fd}nl^il•(t ju fein; aber ba-j ^isolf, baö bei meinem Umftur.i 
nid}tv gcnjcinn, ba^^ fo itiole Urfadjen hatte, micb ju lieben, midi) 
föirtlid) fo fchr geliebt hatte unb jeljt burcb eine blcf^e (Vclge 
feiner llnbeftänbit3feit unb Sd)iuäd}c, ohne felbft red}t 3u »uiffen, 
marum, fi^ bummer 2i\nfe jum 'JlHn-f^euge frember :?eiben: 
fcbaften unb 2lbfi(^ten madien lief?, biefcsi ^olf nmrb mir fo »er^ 
äd^tlid), ba^ id} tein Vergnügen mehr an bem 6ebanten fanb, 
ihm ©uteg gethan .^u haben. 2)iefe '.Jtthener, bie auf ihre 
SSorjüge üor allen anbern iJlationen ber SBett fo eitel maren, 
ftellten fid) meiner beleibigten (Eigenliebe al» ein abfcbaljiger 
^aufe blöber iJboren bar, bie fidb t?on einer fleinen Stotte r»er= 
f(^mifetcr Spitzbuben bereben lief;en, S.^ei^ für £chn>arä anjufeben, 
bie — bei aller 'Acinheit ibxe^ (^efcbmad§, menn e^ barauf 
anfam, über bie i^erfification eineg Jrinftieb^ ober bie 5iif5e 
einer Mianserin ju uvthcilen, meber Ä'enntni^ nod) ©efübl üon 
3;ugenb unb ttiahrem ^erbienft b^-itten, bie bei ber beftigften 
(Siferfuc^t über ihre ^i'^'l^eit niemals gröfsere cttafen itoamx, 
alg menn fie ihr d)imdrifd}e^ ^allabium am 3;apferften behauptet 
3U haben glaubten; bie ficb ieberjeit ber ^übning ihrer übeU 
aefinnteften 6d}meid)(er mit bem blinbeften 3]ertrauen über: 
laffen unb nur in ihre tugenbhafteften 9}litbürger, in iljre ju: 
üerläffigften ^yreunbe ta^ gröl3te ll'Uf>trauen gefetzt hatten. „Sie 
öerbienen e^", fagte icb ju mir felbft, „ba^ fie betregen «erben! 
2lber ben 2:riump^ f ollen fie nic^t erleben, bajj Stgat^on fic^ 



-Jif^Ud Biicf). 73 

»or i{)nen bemütljige. 6te follen füt)ten, maS für ein Untere 
fd}ieb 3lrifd}en il;m unb if)nen ift! Sie follen füljlen, ba| er 
nur befto größer ift, menn fie il^m alle biefe 'jlittern iüieber 
abnel}men, lüDmit fie it)n, »rie Jlinber eine auf furje 3eit ge^ 
liebte ?ßuppe, umfängt l)abm, unb eine ju fpäte Oteue tüirb 
fie üiellcidjt in i?ur3em lehren, ta'^ Slgatl^on il^rer leichter, alä 
fie 2lgatl}Dn'ö entbehren fönnen!" 

„2)u fiebft, fcl)Dne 5)anae, ba^ id^ mid) nicbt fcljeue, S)ir aud^ 
meine 6(^h)a($beiten ju gefteben. S)iefer ©toi? b^itte obne 
3ttieifel einen guten 2;^eit üon eben ber ßitelfeit in ficb, irel^e 
id^ ben SXtljenern 3um 55erbvec^en mad^te; aber üiellcid}t gebort 
er and) unter bie 2:riebfebern, „montit bie 9Iatur eble (^eniütber 
üerfe^en l}at, um bem Srud wibermärtiger S^fälle mit c3leid^ 
ftarfer 3urüd\uirfung ju lüiberfteben unb fid) baburc^ in il^rer 
eigenen ©eftalt unb ®rö|e gu erl^alten." S)ie 2ltl}ener rübmten 
ebemalä meine Sefd^eibenbeit unb 2)M^igung, ju einer 3eit/ öa 
fie 2llle§ tl^aten, um mic^ biefer Siugenben gu berauben. Jlber 
biefe 33efc^eibenbeit flo^ mit bem Stoläe, ber ifjnen jegt fo an= 
ftö^ig an mir lr»ar, av.§ einerlei üuelle. 3*^ ^'^^ wir ebenfo 
tüobl beiüuf5t, ba^ id^ il;re 2)Ii^baut>luttSen nid^t üerbiente, tüie 
id) el)emal» füblte, ba| bie Sldbtung, bie fie mir beriefen, über= 
trieben irar: befto befc^eibener, je mebr fie micb erl}oben; befto 
ftoljer unb tro^iger, je me^r fie mid^ l^erunterfet^en ttJoUten." 



Sie Stgat^on fid^ bor ben Stt^enevn öert^eibigt. ©r U'irb bcrurttjcilt unb auf 
immer au§ (Sriec^enlanb verbannt. 

„SReine tüenigen "Jreunbe f)atten fic^ injrt)if(^en in ber 
©tille fo eifrig gu meinem 33eften oervoanbt, ba^ fie mir $off= 
nung mad^ten, ^lleä fönne nod) gut geben, n>enn i(^ mid) nur 
entfcblie^en tonnte, meine S^ertbeibigung nad) bem ©efc^mad 
unb ber Erwartung be§ ^Soltä ein^uridjten. ^d) follte mxi) 
äit>ar fo üoUftänbig red^tf crtigen , aU e§ immer möglich märe, 
fagten fie; aber am 6nbe follt' icb mid} bod) ben Sltbenern 
auf ©nabe. ober Ungnabe ju %\x)ien werfen, 2)kinen geinben 
bürfte id) nad^ aller Sd}ärfe be§ 6etbftt>ertbeibigiing^: unb 
^ßieberüergeltungicred^tiS begegnen; aber ben S(tl}encvn feilte id) 
fd}mei(^eln unb, anftatt ibre ©genlicbe buvdj ben miubeften 
33onriurf ju beloibigeu, bloö ibr äliitleibcn ju erregen fachen. 



74 ^i"i^'^"- 

58ermutMid) wüiDe ber (S'vfolfl bicfen 9kt() meiner ^vcunbe, ber 
fid} auf bic Mcimtnif} bC6 Cliaraftev» cinee ixckn ^olt- luünbetc, 
flei\'d}tfcitiiit haben; uu'nifll'tenvi ift flcroi^, baf) bie eilten '-üe: 
iuciiunöen biefer Untcftänbii^en bereit» angefanqcn galten, beni 
5}JUt(eiben unb ben ^ietiuncjen il)rcr üornuiligen Öiebe ju >i»eid)en. 
^d) lao e'ö, ba id} ba'5 Ükniift, oon meldjein ic^ ju bem 23olte 
rebcn feilte, beftici], in 'i^icler 2Iuc^en, fall, rcie fie nur barauf 
njartetcn, bafj id) ihnen einen iiBeii feinen mbdjte, mit guter 
'iirt, unb ohne ctwa-ö wn il^rer bemefratifd^en lUiajeftdt ju »er; 
eieben, «lieber gurüdjufcmmen. ^ilber fie fanben fid) in biefer 
Grmartung fehr betreiben. Xic ÜSeradjtung, womit mein ©e= 
miitb beim 1'tnbüd eine» i^olteo erfüllt mürbe, meldjeo mic^ Dor 
meni^-\en :iaflen mit fo au'C-'fd)meifenber (5'i^eubc inä Öefänflnift 
begleitet batte, unb ia<i (Gefühl meine^^ eiipen 2i5ertbe» waren 
beibe 3U lebhaft. 2)ic S3etiicrbc, ibnen Wüte» yd tl)un, roeldje 
bie ireele aller meiner Manbluni3en unb (5ntmürfe ßemcfen mar, 
batte aufi3chLnt. ^c^ märbi(-ite fie nid)t, eine Sd^uluebc ju 
halten, bie id) für eine ik'fdiimpfung meines 6(;aratterö unb 
Sebenö tjehalten l}ätte; aber id) mollte ibnen jum legten 2}lal 
bie ai^abrbcit fai]en. t^hemaho, menn e» barum 3U thun (jemefen 
mar, fie üon ihren eignen, mähren äJortbeilen 3u über3euöen, 
batte ic^ alle meine iöerebfamfeit auftieboten. lUber ielit, ba 
bie 3iebe blos von mir felbft mar, iierfd}mdhtc id) i>cn ^eiftanb 
einer .rtunft, mcrin ber iHuf mir einii^e (^)efd)idUd)feit 3ufd)rieb. 
3n biefem Stüdc blieb idi meinem i^efafUen '-Üorfalje c^ctxcn, 
aber nid)t ber .Hür3e unb Öelaffenheit, bie id) mir r)ortiefd)rieben 
batte. 2)er älffect, in ben id) uniiermertt oevietb, mad)te mid) 
meitlduficj unb 3umeilen bitter. iOieine 'Hebe enthielt eine 3U- 
fammentjejoßene tfruihhnu] meine» Qanicn ^ebenc^aufe in 'Jtthen, 
ber önmbfälH', meld)cn id) in ber ^tepubüE tjefotcit mar, unD 
meiner ©ebanten iion beut mähren ^n'^^^^cffe ber Slthener. '^A) 
fling bei biefer Gelegenheit ein SBenig ftreng mit ibren Urtheilen 
unb Siebling'Äprojecten um. ^^d) fagte ihnen, baf? id) in ber 
Qad]i ber (^i^ut.aiermanbten eine ^robe gegeben bätte, nad) 
mag für 2}laj:inien id) jeber^eit in ^45ermaltung bee Staat» gc= 
banbclt l)aben mürbe; allein ba biefe ilJtajimen fo meit t>on 
ibrer ©emütb»bcfd)affenheit unb 2^en!art entfernt mären, fo 
mürben fie febr mci»lid) banbeln, einen Ü}tenfcben au» ihrem 
3Jlittel 3u Derbannen, meldier nid)t gefonnen fei, ben ^f liebten 
eineg allgemeinen "J-reunbe» ber üJlenfcben 3U entfagen, um ein 
guter Ünivger von Ut[)cn 3U fein. 



l<ijUd Bttd). 75 

„S)er 6d^lu_fe meiner Diebe liegt mir nocf) fo lebhaft im 
©ebäc^tni^, 'üa^ id} il}n alä eine ^robe beö ©anjen lüörtlicb 
lüicberboten tüiü. Sie ©ötter, fagte id}, baben mid) ju einer 
3eit, ba id) ea am 2i?enig[ten bcffte, meinen i^itcr [inben laffen. 
©ein Slnfeben unb feine i)letd}tbünter gaben nur weniger ^-teube 
al^ bie Gntbedung, baf3 id} mein Seben einem red}t[cbaftencn 
DJlanne gu banden bätte. 2(tbcn louvbe burd} ibn mein ä>ater= 
lanb. 3d} \cih eä aU ben ^{a|5 an, ben mir bie öotter an-. 
geiniefen, ba§ 23e[te ber 2Jlenfd}en jn teförbern. 2)ie 33ortbei(e 
bicfer einzelnen Stabt tnaren in meinen Stugen ein p fleiner 
©cgenftanb, um bem allgemeinen 23eften ber 331enfd}beit t>or= 
gefegt 3u iuerben; aber id} fab Seibeä fo genau mit einanber 
ücrEnüpft, bafj icb nur alöbann gemif? fein fonnte, jene inirflid} 
ju erbalten, n^enn icb biefe^S beforberte. Slacb biefen ©i-unb; 
fagen bcibe i(^ in meinem offentlidjen Seben gebanbclt, unb biefe 
.Staublungen baben mir 6uern Uninillen jugejogen. S)ie SUbener 
iroUen auf Unfoften be§ menfd}lid}en ®efd}led}t'j grofj fein; unb 
fie roerben eg fo lange fein tuollen, big fie in Ketten, meld}e 
fie fidb felbft fdbmieben, unb bereu fie iDürbig finb, fobatb fie 
über ©flauen gebieten njollen, allen ibren ßb^geij auf ben 
rübmlic^en 35orjug einfd)ränfen iüerben, bie beften ©pred}er unb 
bie gelenügften ^^antcmimen in ber 2öelt ju fein. Slber üon 
Slgatbon ertnartct nid}t, ia^ er Guern Sauf auf biefem Söege, 
ben bie ©efätligfeit (Surer 9tebner mit 33lumen beftreut, be= 
fd}leimigen klfe. iDIein ^riüatleben Ijat 6ud} bennefen, bafj 
bie ©runbfäije, nad} iüeld}en id} 6ure Dffentlid}en ."oanblungen 
3u leiten geiuünfcbt bätte, bie 9Jla^regeln meine» eigenen 33er: 
baltenä rcaren. allein Vermögen l)at mebr jum ©ebraud} eine» 
3eben unter 6ucb al» ju meinem eigenen gebient. ^d) \)abe 
mir Unbantbare üerbinblid} geniacbt, unb biefe drfabrung lebrt 
mid}, ©üter mit ©leid}gittig!eit äurüdsulaff en , tüelcbe id} übel 
anttjanbte, ba icb fit^ ^^^ heften ansuioenben glaubte. Sie?, 
3bt 2ltbener, ift 2llle§, roa§ id) Gud} ju meiner 3>ertbeibigung 
3u fagen babe. ^i)x feib nun, meil Qwd) bie 2)lenge ßurer 
Slrme iu meinem .'oerrn mad)t, SReifter über meine llmftänbc 
unb, menn ^ijv mollt, über mein Seben. ^ßerlangt ^l]x meinen 
%Dt>, fo melbet mir nur, ira» id} in Gurem Flamen bem meifcn 
unb guten ©ofrateä fagen foll, ju bem ^l)x mid) fd}iden werbet. 
Segnügt ^l)x Gud} aber, mid} auiS (fuern Slugen 3u tterbannen, 
fo tuerbe id} mit bem lelUen 5iMide nad) einem einft geliebten 
SSaterlanb eine Sl^räne auf ba!^ @rab ©urer ©lüdfeligleit fallen 



76 ?iflim )oii. 

lafyen unb, inbem icf) aufijörc, ein 3(tt)ener ju fein, in jcbem 
älUntcl bor',ßelt, roovin Xiigenb fic^ üevbevflen bavf, ein beficve^ 
Söater(anb finben." 

„(5ö ift leicfjt 3u oermutfjen, f^öne 2)anae, bafi eine 3Ipo; 
lociie aii'J bicfcni 3;one nidit iicfdjidt irar, mir ein aünftiiioe 
Uvlbcit au£>3uiüii-tcn. 2)ie tJrbittcviuuj, >üc(cl)e baburcp in bcn 
©oinüt!}crn erroi.t tuurbe, bie fid) an bcm antjenebmen Sc^au; 
fpiif, micb üor i(}ncn flcbemütbiflt ju fcluMi, gu lucibon flcbcfft 
Ratten, nniv auf allen ('H'ficbtern aueöcbrüdt. 2)emun9cad}tct 
fab id) niemal': ciiie 0Vüf5ere Stille unter bem ^clf, ala ba ic^ 
aufßcbcrt batte -iu reben. Sie füblten, raie ea fi^ien, wiber 
iljren Spillen, bafv bie 2ui.^enb (5"l)rfurd}t einprii^it. ilber eben 
baburd) lüurbe fic ilincn befto uerbafitor, je ftärfer fie ben '-Boruifl 
fübtten, ben fic bem betlav^ten, yovla[)encn unb vcn allen %x\v- 
jierungen bei§ kÖIMv entbibfUen %^atbcn über bie >3crren feincc> 
SdjidfabS gab. ^c^ meil'5 felbft nidjt, rcie e? jugin^, ba^ mir 
mein guter öeuiu» aug biefer ©efabr berausbalf. (>)enug, als 
bie Stimmen gefammelt nmren, fanb fid), bal'5 bie 9iid)ter, gegen 
bie .s)offnung meiner Slntldger, \\.d) begnügten, mid) auf eiüig 
au^ öriecb'-'iiI^iHb 3U üerbannen, bie .'öälfte meiner (^üter 3am 
gemeinen älH'fon ju jieben un'i^ bie anbre i^älfte meinem "ikt- 
manbten 3U3ul'pved}en. 2)ie @leid)giltigfeit, »romit idi mic^ bicfem 
Urtbeil untcnravf, tüurbe in biefem fatalen 5(ugenblicfe, ber alle 
meine .V)anb(ungen in ein falfdjey £id}t feBte, für einen Zvc^ 
aufgcncmm:n, n^eldier mid) allec« Sllitleiben» untuürbig mad}te. 
©leicbwol erlaubte num meinen Areunben, fic^ um mid) ju Der= 
fammetn, mir il}re ^ienfte an3ubieten unb mic^ au5 ättben 3u 
begleiten, \t)eld)ey id}, ungead}tet mir eine längere ^-rift gegeben 
roorben n^ar, ncd) in eben ber Stunbe mit ]o leidstem $er3en 
nerliej?, al-i ein (befangener ben Merfer Derläf5t, au» bem er un- 
Derhofft in '^-rcibeit gefeilt wirb. 2)ie :tbränen ber 2öenigen, 
bie mein ^-all nicbt wn mir üerfd}eud}t b^itte, unb meiner guten 
JÖauiHiien offen nmren ba» (i'in3igc, »pa» bei einem 3lbfc^iebe, 
ben »uir auf emig r^on einanber nabmcn, mein öerg ermeidjte, 
unb ihre guten ^ü^ulufd^e 3Uleö, am'? id) oon ben Stnerbietungen 
ibrer mitleibigen unb banfbaren '-iiorforge annabm. 

„:i3ib befanb mid) nun wieber ungefäbr in eben ben Unt^ 
ftönben, n^orin icb for einigen l^^bven unter bem Gppreffenbaum 
im 33ovbofe meinet nod) unbetannten S^aterg 3U ilorintb ge: 
legen batte. 2)ie grcfjen 33eriinbcrungen, bie man nid) faltigen 
Scenen üon 9{eid)tl;um, 2lnfei)en, Öenjalt unb du^erlid^em 



Schimmer, burd) Yodd)t mi($ ba§ ©lud in biefer furjen 3tt-Hfd)en= 
seit t)enimt3ebvebt l}atte, traten nun ttiie ein Zvanm oovuber. 
2tber bie niefentlid}en 3>Drt!}ette, bie üon alten biefen Scgeanifien 
in meinem ©eift unb iöerjen äurüdgeblieben maven, übevjeugten 
mic^, ba^ \i) nid^t geträumt batte. ^d) fanb micb um eine 
2)^enge nütjlidjcr unb fcböner ^enntniffe, um bie Gntmidlung 
unb Uebung meiner gäbigleiten, um ba§ S9ett)uf5tfein ßieler 
guter ^anblungen unb um eine . IReilje ȟic^tiger Grfabrungen 
reicber al^ gutior. Qcb bellte beft @ei[t ber JHepublifen, ben 
6b«3rafter beä S^olfä, bie ßigenfdjaften unb SBirfungen einiger 
mir »orljer unbelannten Setbenjd)aften Icnnen gelernt unb ©e^ 
legenbeit genug gehabt, t»ieler irrigen Ginbilbungen lo§3utt)erben, 
weldje man fiä) ßon ber 2ßelt ju machen pflegt, Wenn man fie 
nur von ferne, unb obne felbft in ibre ©efd)äfte eingeflodjten 
äu fein, betrad}tet. ^u Selplji Ijatte man micb jnm öyempel 
gelebrt, ba^ ftd) ba§ ganje ©ebäube ber republifanifi^cn SSer; 
faffung auf bie tugenb grünbe. S)ie Sltbener lebrten micb bin-- 
gegen, ba^ bie Sugenb an fid^ felbft nirgenb§ »eniger g^f^äfet 
mirb aU in einer Diepublif, ben 'gall aufgenommen, ba man 
tljrer nonnbtl^en b^t; unb in biefem ^alle mirb fie unter einem 
2)efpDten ebenfo bccb gefcbälU unb nii^t feiten beffer belobnt. 

„Ueberbaupt b^-itte mein 3lufentbalt in 2ltben bie erbabene 
Xbeorie Don ber 3]ortreffüd}!eit unb SBürbe ber meiifd}lid}en 
3Ratur, mcüon id) eingenommen war, fc^ledjt beftätigt; unb ben; 
no(^ fanb id) mid} banim nic^t geneigter, üon ibr jurüd^u: 
fommen. ^d) legte alle Sd}ulb auf bie Stnftedung allju großer 
©efellfc^aften, auf bie 5Jtängel ber ©efe^gebung, auf baä ^riüat= 
intereffe, >üeld)e6 bei allen policirten SSblfern burd) ein un^ 
begreifliche!^ Serfeljen ibrer ©efetigeber in einem beftiinbigen 
Streite mit bem gemeinen Seften liegt, .^urj, idb bad}te barum 
nic^t fdilimmer ton ber 3}ienfd)beit, lüeil fiel) bie Sttbener un= 
beftänbig, ungered}t unb unbanfbar gegen mid) beriefen batten. 
SIber id) faf^te einen bcfto ftärlern SV^iberiniüen gegen eine jebe 
anbre ©efcUfd}aft aU eine fold}e, iweld^e fid) auf übereinftimmenbe 
©runbfaljc, Stugenb unb SBcftrebung nad) fittlid}ei; 33ollfommen: 
^eit gxiinbet. S)ev Serluft meiner ©üter unb bie ä>erbannung 
au§ SItben fcbien mir bie mobltbätige 35eranftaltung einer für 
micb beforßten ©ottbeit ju fein, meli^e mid) baburd) meiner 
tt>abren !öeftimmung babe miebergeben tt»olten. G^ i[t febr t>er= 
mutblicb, baf? idj burcb 2lnnicnbung geboriger 93Uttel, burd) bas 
Slnfe^en meiner auc-^wärtigen ^reunbe unb felbft burc^ bie 



78 _ ■Jlpiftrt«. 

Uulevftüluinfl bcr ^eir.u'C bev ^ttticncr, wclSc m'xx fllcic^ ,w 
MnfaiHi mciiic-J ^^ro.^e^e?! deimlich anc^eboten tüovbcn mar, t>icl- 
Iciitt in .Um'UMii »incboi ül^ctic flcfunbcn haben tonnte, meine 
l^kciner in beni (^enuf! bet (^•nid}te ibrer 'i^O'obeit 3U Üoicn nnb 
triiimpbivonb nad) l'ltben 3nrücf,uitebrcn. '^IKcin fcUte 'JlnfAlägc 
iinb fold}c 3)iittcl fd}idten fid} nnv für einen (ibr^ei^ii^en, »reldjer 
regieren njill, um feine £eibenfd)aften ju befriebigcn. ilUr fiel 
c§ nid?t ein, bic 3ltbcner jn?ingen jn niDllen, baf? fie fid) pon 
mir ©nte'o tbnn (äffen feilten, ^d) glmibte burdj einen i>erfiic^, 
ber mir burd) ibre eigene Sd^ulb mi^lnngen xoax, meiner ^^flid)t 
gegen bie bürgerlid)e ©efellfd^aft ein Genüge getban 3U haben 
unb nun t>DÜfc>mmcn bered)tigt 311 fein, bie natürlid)e Arcibeit, 
welche mir meine '-ifcrbannung nnebcrgab, 311m 'l^ortljeil meiner 
eigenen Ü)lüdfeligleit an3nittenben. 3* befdjlof? alfo, ben '.Hox- 
\ai, ben id) 311 2)elpbi fdion gefafU batte, nunmebr in§ SBerf 
ju fehen nnb bie Gucllen ber mcrgenlanbifcbcn ©eisbeit, bie 
Dlagier unb bie (_%mnDfpp[)iften in ^nbien, 3u befudien, in beren 
geheiligten Ginöben id} bie Wabren Ci^cttbeiten meiner Seele, bie 
yBei'Jbeit unb bic Jugenb (ücn »peld)en, inie ii) glaubte, nur 
iinmefentlidje ^^bantcme unter ben übrigen 31ienfcl}en herum^ 
fdiiüärmten) 3u finben l}offte. 

„'^Ibcr cb id) auf bie Sufälle fomme, burd) rodäfe ii) an 
bcr SluC'fübrung biefcy Vorhaben» gebinbert unb in ©cftalt 
eine'? ©Italien nad) Smprna gebrad)t nnirbc, muf; id) mid) meiner 
iungen ^reunbin »ieber erinnern, bie ttiir feit meiner i^erfelmng 
nad) 2itt)en au^S bem ©efi^te tierloren Ijaben." 



^e&stes (iapHet, 

STßatfion enbi(^t feine (JrjäBIung. 

„Die ??cränbcrung, rt>cld)c mit mir verging, ba ic^ auy ben 
.Rainen »pn 3)elpbi auf ben cdiauplaH ber gefdiäftigen SÖelt, 
in ba^ ©etümmel einer t>oltrcid)en 8tabt, in bie unrubigen 
Semegungen einer 3roifd)en 5)emplratie unb 2(rifto!ratie l)in- 
iinb bertreibenben ^iepubüf unb in ba^ moralifd)e (5bao>5 ber 
bürgerlid)en ©efellfdiaft trat, woxin £eibcnfd)aften mit Seiben: 
fd)aften, 2lb[id)ten mit 2tbfid)ten in einem allgemeinen unb 
einigen Streit gegen einanber rennen, \mt> niditC' beftänbig, 
nid)tö geiüife, mdfte baö ift, roa?^ cv fi^eint, noch bie ©eftalt 
bel)ält, bie e§ hat, — biefe 33eränberung mar fo grofe, ba{3 id^ 



Mus 'Boti)._ 79 

il)re 2ßirfun(j auf mein öcniütb buvc^ nichts 3tnbere§ ju be- 
äeid}nen luciJ5, ak- burd) bie 3?eröleid;uni3 mit ber ^^etäubimg, 
trcrin (nacb meinem 5^'eunbe $(ato) unfve Seele eine ^t'ü (amj, 
t)on fid) felbft entfvcmbct, liecjen bleibt, nad}bem fie ani- bem 
Ocean beä reinen urfprünglicben £id)t'5, ber bie überbimm^ 
lifd)en 9iäume erfüllt, p^bj^lid} in ben Sdjiamm be^o groben 
irbifcben ©toffe§ beruntergcftürjt Sorben ift. Sie 'i)Jient3e ber 
neuen ©cgcnftäube, tüddie üon allen Seiten auf micb einbrang, 
t»erld}(ang bie Erinnerung berjenigen, ft»eld}e micb i^iersebn ^aiju 
lang umgeben batten. '^<i) batte 93iübe, mid) felbft ^u über; 
reben, ba^ ic^ eben berjonige fei, ber im Sempel ju Seipbi 
ben ^-remben bie 3)lertanirbigfeiten beffelben gen?iefen unb cr-- 
flärt batte. Sogar ba^i 5lnbenfen meiner geliebten '5)ifpd)e tüurbe 
eine ^i\t lang wn biefem Siebel, ber meine Seele umjog, »er- 
bunfelt. 

„Slllein bie§ bauertc nur fo lange, big \S) be§ neuen @lej 
ment'o, niorin id} yM lebte, geroobnt Sorben mar. S)enn nun 
vermiete id) ibve Wegenwart befto lebbafter mieber, je grofser 
ba§ £ecre mar, meldie^ bie 93cfd}äftigungen unb felbft bie ^x-- 
getiungen meiner neuen Sebeui^art in meinem .'öersen licjjen. 
S)ie S(^aufpiele, bie üJaftmäbler, bie Jänje, bie 50hififübungen 
fonnten mir jene feiigen 9uid)te nidjt erfe^en, bie icb in ben 
ßntjüdungen einer jauberifcbcn 93egeifterung an ibrer Seite ju- 
gebrad}t b^itte. IHber fo grc^ and) meine Sebnfud)t na(^ biefen 
verlornen greuben mar, fo bennrubigte micb bocb tt>eit mebr bie 
S.sorfte[lung be§ ungtüdlidunt 3i'ft<-inbe§, in mctd}en bie rad): 
gierige 6iferfud}t ber ']>i)tbia meine ^-reunbin cermutblid) tter^ 
fefet batte. S)en Ort ibrec> 3(ufentbalt§ au!?finbig ju mai^en, 
fd^ien beinabe eine lInmcglid}Eeit. Senn entmeber batte bie 
^riefterin fie fern genug üon Selpbi, um un§ alle Hoffnung 
be^ SlUeberfcbeu'? ju benebmen, t>erlaufen ober fie gar an irgenb 
eiiter entlegenen barbarifd^en Äüfte ausfetien unb bem S^ifi^lle 
Vreisgeben laffen. 21 Hein, ba ber Siebe nid)t:§ unmDglicb_ ift, fo 
gab id) and) bie .'öoffnung nidit auf, meine ^M'ndje miebersu- 
finben. ^d) belub alle meine gvounbe, alle 'gremben, bie nad) 
5(tben famen, alle Haufleute, 5{cifenbe unb Seefabrer mit bem 
Sluftrage, fid) allentbalben, mobin fie famen, nad) ibr gu er= 
lunbigen; imb bamit fie meniger üerfeblt merben tonnte, liejj 
icb eine un3äblige IRengc ßcpien ibre§ 93ilbniffc-3 mad)en, meUte« 
\i) felbft, ober »iclmebr ber ©Ott ber Siebe burd) meine «öanb, 
in ber tcUtommcnften 3lc^nlid;fcit nacb bem gegenmärtigeii 



80 Kflairimi. _ 

Dii(^ina (jC3cicf}net Ifjattc, ba wir nod) in 2)e(pl)i waren. 3;d) 
fleftebe ^tr fo^ar, baj? basi 33erlangcn, meine 'iMt)*»^ mieberju- 
pnben, (anfäiniilut ircuiiiftono) bcv bauptiäAlidifte i^cTOCfli^runb 
nmr, Jt>avum id} mid) in bcv JKopublif bciüov.^itbun jiidnc. i'enn 
nadibcm mir alle onbern DJüttet fcblrtcfd^laßcn nnircn, iitien 
mir nii^t-j übrifl jii bleiben, al-ö meinen Spanten fo betannt ju 
mai)en, ba)5 er ibr ja Obren fommcn müfUe, fie mccbte midi 
fein, tno fie «ollte. tiefer 2Beg mar in bor Jbat etwas; roeit^ 
läufitj. 3d? ^i"itf^' ^»^'•iil^iö Ali^'^l^re in Gincm fort gröfeere Jbaten 
tbun fonnen ak .s^ertule'? unb 2;befcn^^ ebne baf? bie i^nrfanier, 
bie 9)Jafiaiietcn , bie .<öibernier ober bie !^äftriöonen, in beren 
$änbe fie injmiid)en hätte fleratben tonnen, mehr üon mir <;\e- 
Wufet bätten atö bie dimrcbner bc>5 Dfonbe-j. 3" flutcm (iUüde 
fanb ber Sd^ut^flcift unfver Siebe einen türjern ^Beg, uns ju- 
fammenjubviuöen, wicmol in ber Übat nur, um unt? (Selei^en- 
ijeit 3u geben, auf ciing vtcn einanbcr 3Ibfdncb ju nebmen." 

.'öier fuhr 2((jatbon fort, ber fd}önen ^anae bie Segeben^ 
beite'n ju er^äblcn, bie ihm auf feiner Sl'anberfdiaft bis auf bie 
©tunbe, ba er mit ibr bcfannt nnivbc, jugeftofu'u, unb woüon 
wir bem £efer bercit-o int crftcn unb 3nHnten "iHidic biefer &c- 
fcbic^te $Ked?enfd}aft gegeben babcn; unb nadibem er fidb auf 
Untoften beo weifen ,'öippiaC^ ein äöenig luftig gemacht batte, 
entbedte er feiner fdioncn Areunbin (wetd)e feine gan3e (5r3äb- 
iung nirgenbö weniger langweilig fanb ale an biefer Stelle) 
2lUeä, wä^ öon bem erften Stügenblid, ba er fie gefeben, in feinem 
^er3en »orgegangen War. Gr überrebete fie mit eben ber Sluf^ 
rid}tig!eit, womit er felbft e§ 3u empfinben glaubte: „ba^ fie 
allein ba3u gemotzt gcwefen fei, feine 33cgriffe Pon ibealifdjen 
SßoUfommenbeiten unb einem überirbifd}en Örabe Pon @Iücf; 
felig!eit 3u realifiren; bafj er, feitbem er fie liebe unb Pon il)r 
geliebt fei, obne feiner ebemaligen ^enhing^art ungetreu ju 
werben, nur Pon bem, wa^S barin übertrieben unb djimärifd) 
pewefen, unb 3War blo§ baburd) 3uriidgefommen fei, weit er bei 
;t)r alleg ba^jenige gefunben, wor>on er fidi porber nur in ber 
^öd)ften Segeifterung feiner (Sinbilbung-^fraft einige unüollfom: 
mene Sc^attenbegriffe babe niad)en fonnen, unb weil e§ natürlid) 
fei, bafs bie (ünbilbungi^traft 3u wirfen aufbore, fcbalb ber 
Seele nicbt§ mel;r 3U tbun übrig fei, alt^ an3ufc^auen unb ju 
genießen." 

3)üt einem Söorte, 2Igatl)on liatte piellei^t in feinem 
Seben nie fo fe^ gefd^wärmt aU je^t, ba er fic^ im böc^ften 



j^iw :biu% 81- 

©vabc bev lievUobleu 'i^ethövung einbinde, bafj cv 3llU\\ waö 
ex ber teidjtötäubiöcn 5)aiuic ücrfaßte, ebenfo geiin}} imb im-- 
mittelbar fef}c iinb füble, nlö er ihre fd}bnen, fern ©eifte ber 
Siebe itnb i^on aller feiner beraufd}eiiben ®oUuft tnintnen 
IHiujen auf ilm n^beftet fah ober ba^^ Ktcpfeu ibrey .•peräenio unter 
feinen brennenbeu Vippen fütilte. (5r enbiv^te bamit: „6"r l}cffe 
burd} feine vVii'3e (5"r,iäblung ibr bei^reiflid} iiemadjt 5u baben, 
»annn, nad)bein er fd}on fo oft, balb neu ben 9.Uenfd}en, balb 
r»om ölüde, balb iion feinen eichenen (iinbilbnngen betrctjen 
»erben, eo entfelüid) für ibn fein mürbe, wenn er fid) jemaly 
in ber .s>üffiuing betrogen fiinbe, fo rtollfommen nnb beftänbig 
pon ibr geliebt .iU loerben, alä^ e-3 .ni feiner ©lüdfeligfeit nötbig 
fei." (5r geftaub ihr mit einer OffenberügEeit, iiield}e inelleiAt 
nur eine ^anae ertragen tüuntc, baf; eine lebbaftc (Srinnerung 
an bie ^t^tten feiner erften 'i'iebe, begleitet ton ber i^orftellung 
aller ber feltfanien 8iii"^itli-\ iH'ränberungen nnb Mataftropbcn, 
bie er in einem iHlter von fünfnnb3>oan3ig ;\abren bereit« er- 
fahren, ihn auf eine ;)ieibe me(and}olifc^cv (A)ebanfen gebracht 
liabe, ivorin e>o ihm fdiuter getuefen fei, feine gegennnirtigc 
(^tüdfeligteit für etamv' mebr abo für ein abermalige-o 33tenb: 
wert feiner '']>hantafie 5u halten. „@erabc ba« Ucbermafe bev= 
felben", fagte er, „ift cv, uhic^ midi befürdjten madjte, aus 
einent fo fci^öuen Iraiim aufsuiuadien. yuinnft 5^u e^; mir ttev= 
beuten, liebeu'oiuürbige Sanae, — o l^u, bie burc^ bie 9tei3ungen 
Seines ©eifteii, audi ohne biefe liebeatljmenbe ©eftalt, ebne 
biefe cd}Dnheit, bereu 5(ufd)auen bimmlifd}e "^ll'efen Sir gegen= 
über an3ufeffeln oermögeub wäre, burd) bie blofse Scbönbeit 
Seiner Seele unb ben magifdien dlev^ eine« C^iciftec-, ber alle 
'i>Dr'iüge, alle (^Kiben, alle Ön-ajien in fid} bereinigt, meinen, 
©eift auÄ beut .<3immel felbft 3u Sir beruuterjieben irnirbeft! — 
fbunteft Su mir iierbenfen, baf5 idi ner ber btofKU -yiöglid}: 
feit, Seine Siebe jemaU^ nerliereu ju tonnen, wie por ber '^er- 
nid}tunt5 meinem ganzen äl>efenc^ erbittere c* — Saff mid}, laff 
nridh bie Öemifjheit, baf3 e^o nie gefdieben tonne, immer in 
Seinen 3(ugen lefeu, inrmer ton Seinen Vippen boren unb in 
Seinen 3(rmen fühlen! Unb wenn biefe iiergbtterube Sie^aube^ 
rung jemabo aufhören fotl, fo nimm im letzten Ülugenblid alle 
Seine äliadit jufammen unb (äff midi vor (5"nt3üdung unb Siebe 
jU Seinen '5ü|3en fterben!" 

'4>on ber 3(utWDrt, womit Sanae biefe ßrgiefeuiu)en einer 
glnbenben ^avtliditeit erwiberte, läfst fid) ba§ Sß^entgfte mit 
av;ciaiib'6 asc'.ro, 2. 



83 :((jnl^on. 

2öortcn alK•^vüdcl\, unt) Cice fann nad) ÜÜem, irae rcit bereite 
öcn ihren (^U-iiniuatgcn für unfern ,'öclbcn Qciaf^t haben, Der 
faltfinniijfte r>pn unfern ?efern fidi fo gut rcrftellen, ah lüir 
e'3 ihm faoen fönnten. ^a]] fie ihm übrit]cn'i jehr hii'flidi für 
bie Ijrjälilunfl feiner öefdud^te afbanft unb (^rcBe ^wube barübcr 
empfunben habe, in biefem 3f(auen, ber bie ilücibiaben unb 
ben lieben^-ioürbiiicu (5nruv felbft aue ihrem .Oeriien auc-iielofdit 
hatte, ben ruhnuiollen 'Jliiathon, ben ^^üui^linfl, ben baö Wcrüdit 
^^um 'Aninber feiner ;3eit ai'in>-idit hatte, ',u finben, unb baf$ fie 
ihm hierüber inel i9itbnev' ßefa<it haben »oerbe, — üerfteht fidi 
üon felbft. Xieö nni! iHllco, tiw? eine jebe 5(nbere, bie feine 
'3^anac flemefen nnire, in ben itorlietienben llmftänben aud) ge^ 
fagt i)ätte, wcikn mx (fc >r>ie alle bie feinen '^(nmertungen unb 
3cher3e, »vipburdi fie in gcmiffcn Stellen feine lirjahlung untere 
brodien halte) iiberhüpfen, um 5u anborn fingen, bie in ihrem 
(^emütbe iiorgingen, ju fonnnen, irelcbe bcr grbfUe Jheil unferer 
l'eferinnen (iinr befcrgen ev ober hoffen e» oielmebr) nidit aus? 
fidi felbft errathen hätte, unb tvo(d>e rcic^tig genug fmb, ein 
eigeneiS (Sapitet 3U. ferbienen. 



tt e tt n t e 6 n rf). 

^ovtfc^ung Der ©efd)id}te Ü(gatI)oue unb Der fdjönei» 2)anae 
Bio y.\x ficinüidjen (Intiiieidimiß Des? (Jvitevu ouö tSmnnia. 



^xttes ßrtptfcf. 

(Sin ftarfer Stfu'itt äiiv Giitjaubcniiij im^crs .Selben. 

S;ie pertrauUd}e Grjälilunoi, reedie ^tgatbon feiner ädrtltd}en 
'greunbirt tcn feinem öan3en l'ebeneiaufe c3emadit, bic Cffen^ 
t}er,iig!eit, nicmit er i^r bie innerften 3:riebfebern feiner Seele 
aufgebedt, unb bie üollftdubige ilenntni^, au'ld}e fie baburdj pon 
einem Sieb^aber, an beffen Ci'rl^attuncj ibr fo inel gcleflcn \vax, 
empfangen l^atte, (ie^en fie gar balb^einfcben, ta\i fie t>iel(eid)t 
mebr Urfadic habe, über bie äJeftänbigteit feiner Siebe bcun^ 
rul)icjt 3n fein, als er über bie iTauer ber ibritjen. So 
fd)meid}elbaft e^ für ibre (Sitelleit war, fcn einem SUjatbcn ge^ 
liebt 3U fein, fo bätte fie \}od} für bie c)tubc ibreö .sjerjcn'? lieber 
aeitiDUt, haf, er feine fc fdiimnunnbc 3icUe in ber 3i>elt gefpielt 
baben modele. 8ic befcrgtc nid}t unbillig, baf5 eä äuf5crfM(tiT:)er 
fein »yürbe, einen jun.ien .v)elben, ber burd} fo feltene Ü5aben 
unb Jugenben 3u ben ebelften 3(uftriiten bec- gefd}äftigen ?eteni 
beftimmt fdnen, immer in ben Slumenfeffeln ber Siebe unb 
eine-S »oUüitigen lUcüfsiggango gefangen 3u (laltcn. S^ax fd}ien 
bie 3(rt feiner ß"r3iebung, ber fcnberbare cdjföung, ben feine 
(finbilbungv-traft baburd} erbalten, feine bcrrfdienbc Üicigung 
3ur llnabb^ngigfeit unb 3iul]e bec^ fpeculatiüen Sebenc-- üueldu' 
burd} bieStreid^e, bie ihm baö ©lud in einer fo grofien 3ii'ö<-'"^ 
bereit» gefpielt, neue ctärfe betommen balte), nebft bem .^ang 3um 
'JSergnügfn, ber, im CiJleid^mafse mit ber au&ercrbcntlid}en. 
(SmpfinbUc^teit feinem .'öer3en'^, bie 9tuhmbegierbe bei ibm nur 
3u einer fubalternen Seibenfd^aft madjte, — 5U(ev biec-« fd?ien 
i^r ivoax ju bem SSorbaben, it;n ber S}elt jU rauben unb für 



84 ?(flnMioii. 

fid) felbft ,ui behalten, nid)t «eniö beförDerlid} 311 fein. 'Jibcr 
eben biefe fdiiiHivnievüd)e Ginbilbiuui-jfraft, eben biefc Scbbaftig^ 
feit bev (ynipfiiibuiuien ivaven auf einer anbern ceite mit einer 
aeiriffen natürlidien Unbeftdnbiiifcit uerbunben, iu>n »oeld^er fie 
ydles ju befiivdnen hatte. Monnte fie mit aller t5itoltcit, »tc.^u 
l>ac- iVciinifufeiu ihrer felbft unb ber alUiemeine Beifall fie be= 
rednii^te, fid) felbft bereben, baf; fie biefc ibealifdie "l^cllfommcn^ 
heit anvflid'» befiue, \v([6c bie beiV'ifterten iHiu^en ihre» l'ieb: 
habcr-? an ihr fahen;' Wnt \t. nidn fie felbft, fonbern biefe 
ibealifdie ^olllommenhcit ber eitientlidie ÜJei^enftanb feiner 
i'iebe »rar: auf iime für einem unfidiern C^irunb beruhte eine 
.'ocffnung, ireld}e t>orau'?f elUe , bafi bie '■i^e.uiuberunö immer 
bauern n.ierbc! 

!Jiefe telUe 'i^etraditunii madne fie jittevn; - benn fie fühlte 
mit einer immer '^unduncnben ctdrfe, baf; ;Hiiathcn ju ihrer 
©lüdfcliiifoit unentbehrlid) tieivorben war. 1'lber (fo ift bie be^ 
trüfllidH' l)iatur be;; mcnfd}lid)en .Veru'Uö!) eben barum, \reil 
ber 'iH'rluft ihreo ii'iebhaberv fie clenb iifi"'-i*t haben würbe, 
hatten alle ^^Ncrftelhnuieii , bie ihr mit feinem beftiinbii^en 'Ikix^ 
fdimeid\iten, beppelte .Uraft, ein .v>er,; 5u übcrreben, tiuidiec' nid)tv> 
anberc" fudite, alv netänfdn 3u >r»erbcn. 3ie bilbete fid) alfc 
ein, bai5 ber .\>anii| ju bemjeniiieii , wa'? man liL^cüüftii^teit ber 
3eele nennen tonnte, ben wefontlid)ften Msl ^on ber O.iemütl)^: 
befd>affenheit unfern .vx'lben au->niadie. 3 eine '^^hilcfophie felbft 
fd)ien fie in biefer iVieinung 3U beftdtiiien unb (bei aller ihrer 
15'rhabenheit über ben tircben liiaterialiömu-^ beo jirbfUen Aiaufenc^ 
ber cterblidum) in ber ihat mit ben Wrunbfdt^en be? 2IriftippU':>, 
wekte formal-ö ihre cii^enen iiicwcfen maren, in einem '^^untte 
.uifammenuilaufen. Ter flanic Unterfdneb laii, »r>ie ihr bdudite, 
blp>5 barin, baf; biefer bic'Jl>o[luit, bie er 3um lelUen ^kk ber 
'IlU'i-MH'it mad^te, mehr in anoienehnier '-iV^ireiiuni-^ ber Sinne, 
in ben 3^efriebiiwni-(en eincv iieldutertcn l^)efd)niaci5 unb in ben 
GrqetUid)feiten eineo uon allen unrubioen i'eibenf*aftcn be= 
freiten gefelliiiien i'cbeu'o, — :}UvithL''n hiiuiciien biefe feinere 
'il>olluft, wovon er in ben füllen .sSainen be-J ■2^e(phijd)en Jempele 
fiit ein fo liebenewürbiiie-: 'i'hantom in ben ftopf flefetjt hatte, 
mehr in ben l^erc3nüiwniien ber trinbilbuUiV^traft unb be» 
Mer3eny fudne, eine $hilofophic , bei ireldier er (nad) ber 
fd)arffmniiien ikobac^tuucj unfrer 3dibnen) foiwr ton Seiten 
ber fmnlipen Suft mehr awami iil-^ fcrlor, inbcm biefe von 
ben berfd)cnernben (rinflüffen einer bccjeifterten (iinbilbun^ unb 



Timüis B«cf). 85 

ben ^ärtUdien rHührangen iinb Grgie^ungen eine§ gefiihfüDllen 
"öerjenl ihren mäcbttgften !:Uei3 evbält. "Dicö alä gett)i| t>or= 
au^gefcl^t, glaubte fie fon ber Unboftänbigfcit, rodäie fie nic^t 
obne @runb alv? eine ©genfdiaft einer allju gefc^äftigen imb 
l)cdigcipannten Cinbilbungrfraft anfab, niitto 3U beforgen 3U 
haben, fo lange e^ ihr nicht an 9Jiitteln fehlen würbe, feinen 
(^eift unb fein >)er3 jugleich unb mit einer fc(d}en Slbttied)?^ 
lung unb SJianniÄfattigfeit ui lun-gnügen, bafs eine tneit längere 
tJeit, ahS bie 3iatur bem DJtenfdien jum ©eniepen angetviefen 
hat, ni*t lang genug rcäre, ihn einee fo angenehmen Suftanbe» 
liberbrüffig ju nuidjen. Sie hatte Urfad)e, biefc'o um fc metjr 
3u glauben, ba fie auio Erfahrung ft'ufjte, bat? bie Gnergie 
ber (i'inbilbungöfraft befto mehr abnimmt, je »weniger Seere-^^ 
bev ©enuf? »t)irflid}er 9]ergnügungen im öcrsen surüdlä^t, unb 
je meniger ihr ^iii gctaffen roirb, etn^ae 3(ngenehmere-3 ali ba^ 
Öegenniärlige ju nninfdien. 

(Et' ift ncd) nid)t S^it, über biefe ©runbfä^e ber fd)önen 
'5)anae unfere eigenen ©ebanfen 3u fagen. Sie moditen, r»on 
einer gennffen Seite betraditet, richtig genug fein; aber mir bi- 
forgcn fchr, baf? fie fid) in bem öebraud} ber DJtittel, moburch 
fie ihren .3)^cd 3u erhalten hcffte, betrogen finbeu merbe. ^u 
ber Jhat liebte fie 311 aufriditig unb 3U heftig, um gute Sdilüffe 
3U mad}en, xint ihr .'öer3 führte fie nad) unb nad), ohne bafj 
fie e'o gewahr mürbe, meit über bie Ören3en ber 9Jtäf,tgung 
meg, bei melcher fie fid) anfang» fo mchl befunben hatte, '-l^iel^ 
teid)t mod'tc andi eine geheime ß"iferfud)t über bie gute ^M''}d}e 
fid) mit in-o Spiel gemtfd)t unb fie begierig gcmad)t haben, 
fogar bie (ivinnerung an bie g-reuben feiner erften Siebe auy 
feinem ©ebäcttnif? auo3ul5fd)en. So i:iel ift gemif;, baf, fie, — 
r>or lauter ix'gierbe, unfern Reiben mit ©lüdfeligteiten 3u über^ 
fd)ütten, ihm eine gren3enlofe S'iebe 3U seigen "unb il)n einen 
foldien @rab Pon ^L-onne, über meld)em bem A3er3en nid)t» 3U 
n.ntnfd)en unb ber '4-^hantafie nid)te 3U erfinnen übrig bliebe, er; 
fahren 311 macten, — einen 'il^eg einfdtlng, auf bem fie i^re$ 
3n)edee nothmenbig perfehlen muf;te. 

iHgathon, nad)bem er (bem neuen $lane feiner mehr 3ärt: 
lid)en al-J behutfamen ©eliebten 3ufelge) etlid)e äßochen lang 
2(lle!§, mac' bie Siebe 3üf3e-ö unb' ßnt3üdenbev hai, genoffen 
hatte, terfiel uupermertt in eine gemiffe Mattigfeit ber Seele, 
rceldje mir nidjt fürser 3u befdireiben miffen, al» menn mir 
fagen: bap fie »olltommen baä älUberfpiel fon ber ^-öegeifterung 



86 :ijoll)ott. 

K>ax, ifoiin luir ibn hiclcx flefcl^en lioben. 3J^au loürbe fid; 
iivcii,jiHMiii man l)icfe (inHu'iftenmfi einer fo unebeln Uriac^e 
beinictlcn »wollte, al'o bicjeniv^e juar, »pcldie Den üevaditeuv- 
lüiuiMocn .'öelDen be-o ^^t^etvcniuo nbtbiijie, feine Suf'udjt ju ben 
"■BcidnuLn-nnoen unb !Q3vennne[jeln bev allen (Snothea ju nehmen. 
!iinr nnben mit lüalirfdjeinlidiev, bafj bie nja[;ve Uvfadje baoon 
in feineu ceele la^j, bafj [ie aue einer Ueberfülluni^ mit ''•8er 
gnü^jen, auf wcid^e nothtucnbii^ eine Jlrt Dcn ^^etänbuni; feigen 
miifete, ibren Ihfprunq nahm. 2:ie nienfdHidie UJatuv id^eint 
nur eine-J- j^ewificn ^iUafjec^ r>on ^i^eri^nügen fäbici ju fein unb 
einen anballonben 3uftanb tion G'ntjüdung ebenfciüenig er-- 
irapcn ju tonnen alv eine lange ^auer beo üufjerften Sdjmerjev. 
Seibeö fpannt enblid) bie llierr>cn ab unb bringt \u\v ju einer 
2trt üon Cbnmad^t, in ireldjer mir gar nid}ie mel,)r ju empfin^ 
ben fd()ig finb. 

SBa-J inbeffen and} bie Urfad^e einer für bie 3lbfid}ten ber 
2)anae fo nad)tl)eiligen iundnberung gewcien fein mag, biel ift 
geiüife, bie SBirfungcn berfelben nabmen in tui-^er ä"-''' fo fi^br 
3u, bafe Sl'gatbon iViübe balle, fid} fclbft 3u crfennen, ober ju 
begreifen, »t»ie e^ mit biefer ieltfamcn ^iienranblung sugegangen 
fei. (5'in magifdier 'liebel fd}ien üon feinen erftaunten 2(ugen 
abzufallen. Sie ganje -Jiatur zeigte fidi ibm in einer anbern 
l^eftalt, oerlcr biefen reizenben $ii">ii|5/ womit fie ber Öeift ber 
(stiebe überjogen batte. Siefe ödrten, por wenigen klagen ber 
^üifentbalt aller Jrcnben unb Vicbev>gbtter, biefe eltififdjen 
■Oaine, biefe irrenben i){cfengebüfdi?, morin bie laufdjenbe 
il?oÜuft fidi fo gern verborgen batte, um befto gemiffer crbafc^t 
ju tücrben, — cmcdten jeht burdi ibren Slnblid nidit^s mebr 
üi-i jeber anbre fduiltige %al\, iebee anbre Öebüfd}. 2^ie £uft, 
bie er atbmete, war nid)t mebr biefer füjie 2(tl)em ber Siebe, 
uon bem ieber .yjaudi bie flammen feine^? iSerjen^ ftärfer auf- 
Zuiueben fd}ien. 3^ie fdione Tanae fant unuermerft fon ber 
ibealifdien i'ollfommenbeit zu bem geiriöbnlidien iiiJertb einer 
jeben fdionen <5'r^iii bcrab, unb tr felbft, ber Dor ilurjem fid) 
an ©onne ben (;3Citern gleidi gefdiät^t batte, fing an, febr 
ftarfe S^'oeiftl ju belommen, ob er in biefer ifeibifdien Ü)eftalt, 
in nield)C ibn bie l'iebe verf leibet batte, ben Okmen eine^ 
3[)iannee »erbicne? 

illan wirb nid}t strteifeln, vaii in biefem 3uftanbe bie (Fr- 
innexiingen beffen, roai er ebemal-? gcrcefen n?ar, — ber munber; 
colle Iraum, ben er je länger je niel^r für ta^ Söerc irgenb 



Tmniie ^iic^. 87 

eincv- »üDf)(tf)ätiöen ®oifteo, inelloic^t bes abgcfdjiebencn Sd^QÜeiT? 
feiner geliebten ^^[«ct)e, 311 halten beniogen war, — bie Stimme 
ber 2:n(3enb, bie er cinft angebetet, iücld}er er 3Üle§ aufgeopfert, 
unb bie -Bcriinirfe, bie fie ihm fd)cn i^or einiger ,3*-''t über ein 
unrübmlid) in träger ^Ji>ol(uft bal)inid}meljenbco £'eben jii mad}en 
angefangen, — gute (^Gelegenheit hatten, fein .r^er^i, beffen befie 
Dieißungen fdion anf ihrer ceile waren, mit üereinigter Stärfe 
anzugreifen. £ie hatten e^s beinahe gandid} »ieber eingenommen, 
aii er erft beutlidi ge>oahr ttmrbe, n)obin ihn bie Setraditungen, 
benen er fid} überliefs, nothioenbig führen nutfeten. (Sr crfd)raf, 
ba er fah, baf? nidit'5 al§ bie (Shtcht t-on einer allju reijenben 
3auberin il)m feine üorige ©eftalt miebergeben fonne. — Sich 
Don S)anae ju trennen! auf etnig 3U trennen! — biefer ©e= 
banfe benal^m feiner Seele auf einmal alle bie Stärfe mieber, 
föeld}e fie »rieber in fid) ju fühlen anfing, »oedte alle ^x- 
innerungen, alle (Suipfinbungen feiner cntfdilummerten Seiben- 
fdiaft föieber auf. Sie, bie ihn fo inbrünftig liebte, — fie, 
bie ihn fo glüdlich gemadit hatte, — jn Derlaffen, — für alle 
it;re l'iebe, für 3llleÄ, mai? fie für ihn gethan hatte, auf eine 
fo Derbinbliche, fo eble älrt gethan hatte, fie ben Oualen einer 
mit Unban! belohnten Siebe prei'j-:5ugeben ! — ,,9iein, 3u einer 
fo nieberträd^tigen, fo häf3lid)en %^a{ fonnte fiel) fein öerj nid}t 
entfd)lie^en. Sie 2ugcnb felbft, meli^er er feine eigene $8e= 
friebigung aufjuopfern bereit \oax, fonnte ein fo unbantbare? 
unb graufameä! äJerfahren nid}t gutheißen." 

5lnr überlaffen e§ ber 6'ntf(^eibung fälterer Sittenlehrer, 
ob bie 2;ugenb "iia^ fonnte ober nidjt. ©enug, unfer i3elb 
mar r>on bem $?ebtern fo lebtjaft überzeugt, bafs er, — anftatt 
auf ©rünbe ju benfen, föomit er bie Sophiftereien ber Siebe 
t)ätte üernid}ten fonnen, — in »ollem Gruft auf SJIittel bebad}t 
xoax, ^c\'% '^nitxt^t feinem öer^en» unb bie Jugenb, tt)eld}e ihm 
nid}t unüerträglid) ju fein fd;iencn, auf immer mit einanber gu 
nereinigen. 

S)anae f;atte injtüifd)en, tüie leid}t 3» erad^ten ift, bie SSer-- 
änberung, bie in feiner Seele »orgegangen l»ar, im erften 
3(ugenblicte, ba fie mertlid) »nurbe, wahrgenommen. 2tltein bie 
gute ^rau l»ar meit entfernt, feinem 's)zxim bie Sd^ulb ba»on 
beiäumeffen. Sie betrog fid) felbft über bie wahre Urfad)e unb 
glaubte, bie iseränberung be» OrtI unb eine fleine Entfernung 
würben ihm in Murjem alle bie Sebhaftigfeit ber Gmpfinbung 
wiebergeben, bie er »erloren 3U haben fd}ien. Sie 3i>icberfelit 



8S ?lr|alf)on. 

in bie 3tabt, wo fie oinanbcr nutt inintoi febcii iinivbi'it, lüo 
ibre Viebc fidi ju t»erbor((en gencibiiit fein unb babiir* bcn 
iHeij cinec; flcbcimcn THuftänbiuiicv erhalten »rüvbo; bic ;]cr; 
ftveiumgcn bc-? ctabtlcboib:«, bic (>K'felilcl''af t , bic Viiftbaifoitcn 
würben ihn (glaubte fiel baib iicniui »icber i'o feiirivi al^ jemalv' 
in ihre 5trme surücffübren. 3ic iibcrrcbcte ibn alfp, ibr nad) 
Snmrna surüduitoloien, »vieaiol bie jcbönc ^sabi'CvU'it nocb nidn 
(lanj JU (inbc »oar. .'öicr n.ni|Ue fie (ohne ba[; es fdnen, 
baft fie .s>anb babci habe) eine DJicniic Welonenbeitcn ju yer^ 
anftalten, u>cburdi fie einanbcr feltner mürben. llBenn fie 
fid} toiebor ailein befanben, flct^ fie ibnt jamr ebenfo 5ärtlid> 
in bic 'Jtnne al'o jemab^; aber fie rcrnüeb l'tlle-?, loa-:? ju jenev 
allju >r'ollüftii]en ^-ücraufdiunii (in mekte fie ibn, fo oft fie sollte, 
burcb t'iinni einjiflcn iHid feluni Icnnte) iiefübrt hatte, unb tbat 
e§ mit einer fo hinten iHrt, ba^ er teincn bcfonbern l^crfai; 
babei flemahr werben tonnte. Äturj, fie roufstc bie feuritiftc 
Siebe uniHn-mertt fo nil'l^'rft i» ^ic järtlidifte Areunbfdmft }u 
»crwanbetn, baf; iHiVitbon (ioe(dier »reber .Hunft nodi iHbfidit 
unter ihrem '-i^etraiien ariiivohnte) (V"i"3 trcuherji^i in bic 3diliiuic 
fiel unb in .Uurjem roicber fo järtlidt unb briuiienb nntrbe, ab? 
ob er erft anfauiicn müfjtc, fid} um ihr ,'öer5 ju betüerbcn. 
3tuar »rar e$ nid}t in ihrer (bemalt, ihm jene 'IV^tieifterun^i mit 
allem ihrem jauborifd)on (^»efokie »uiebcr^uciebcn, meld)c, trenn 
fic einmal iierfdmninben ift, nicht toiebcruifommen pflegt. "Jlbcv 
bie i'cbhaftiiitcit, momit ihre ^Keiunuien auf feine Sinne, unb 
bie (5"mpfinbuni'(cn bcr Tantbavtcit unb Arcunbfdmft auf fein 
<ÖCV} »rirttcn, bradncn bodi uiuiefahr bie namlidu^n (irfdu'inuni'icn 
herucr; unb ba man cicaiohnt ift, i-ileidu^ 'il^rfun^jen i^leidH'n 
Urfad^en .uijufdireiben, fc ift co nidit unbciireiflid), wie 'i^eibe 
fidi eine ;^cit lan^ hierin betriicicn tonnten, ohne nur 3u Per^ 
muthen, baf^ fie betrogen nnirbcn. 

6"'o ift fehr sn ücrmnthcn, baf; ec- bei bicfcr fcblaucn 2)^ä^iflunt<, 
troburch bie fdiöne Sanae bie Jolgen ihrer rorii]en Unror; 
fichtiiiteit lieber t^ut ju madien tuufjte, um unfern .selben 
(^cfdnlH^n iicirefcn tuäre, unb ba^ feine Juflcnb unter biefem 
3iiHMfelhaften Streit mit feiner i'eibcnfdiaft, bei >ucld)em nwtfch? 
tücife halb bie eine, halb bie anbcrc bic Cberhanb behielt, enblid) 
öcfälliii tu'nui( iicirorbcn ntäre, fidi mit ihrer fd}öncn Acinbin 
in einen unrühmlichen 'Inn-tileid} einjulaffen, wofern nidn J'anae 
burd) ben uncilüdlidiften ^ufall, bcr ihr mit einem fo fonbcrbaren 
2)lann ale SKjathon nur immer begegnen tonnte, auf einmal mit 



Tirnüis Biicf). 89 

feiner $o(i)ac()tulu■^ )}[iki, wn^i fie biöber nod) im SefiH feineu 
Öerjenci ert)ielt, üevl'oi-en hätte, ßine einft geliebte ^^erfon 
bet)ält (and? »uenn bcuo J-teber fcer ?iebe vorbei ift) nod? immer 
eine ^vo^e öeuuilt über nnfer .'oer.v fo 'iinge fie unfere S^od^}' 
ad)tinuj nidit riertoven bat. 3{(-(atbcu n>ar 3n cbelmütbiö, bie 
fd}bne ^anae für ihre v£diiv)ad)bert iietien ibn fetbft babnrd) ju 
beftrafen, baf^ er ibr barum ba-S llJünDefte oon ber feinigen ent^ 
3cgen bätte. 5lber fobalö e^-S babin gefommen )üar,_ bafj er ficb 
in feiner älieinnng üon ibrenr (ibaratter unb moralifdien 2Öertbe 
betregen in bojjen glanbte, fobalb er fid) gejrtiungen fab, fie 
3u yeraditen, bör1e fie auf, Sanac für ibn jn fein, unb burc^ 
eine gan,, natürlid)e (^olge nnirbe er in bem nämlidien älugen^ 
bilde n?ieber 3(gatbon. 



SCorbereitung jum ^olgenbeii. Sieuc 3(n(c^Iäge be§ Sopfcifteu ^ipt)iaä, 

.^ippia'S nannte ficb einen j^^eiinb ber fd)önen Sanae ober 
^atte fid) ttjcnigfteu'o vermöge einer 93etanntfd)aft ron mehr aU 
jefjn ^abren in ben SSefiti aller ä>orredHe eine^o J-reunbe» ge: 
fe^t. ®ie ©emobnbeit, einanber 3u feben, bie Unterhaltung, bie 
@ine§ in be^ 3(nberit Umgang fanb, gemiffe llebereinftimmuugen 
ihrer 5)enhinc3§art, ■pieüeid}t audi bie befonbere Öunft, morin 
er (ber gemeinen 'Dieinung nad)) ebemab^ bei ihr geftanben: 
2(lle§ bieÄ hatte biefe i?(rt tion 'i^ertraulid1feit unter ihnen her- 
porgebracbt, »reiche üdu i)en 'll^eltleuten für ■Jyreunbfd)aft gehalten 
mirb unb aud) in ber Ihat alle Jveunbfdjaft ift, bercn bie 
meiften r>on ihnen fähig fiub, lüieinol im örunbe uicbtc! 33effere» 
ahi eine ftillfd)weigenbe Uebereinfommnif;, einanber fo lange 
gemogen ju fein, ai-i e-o bem einen ober anbern 2:heile gelegen 
fein merbe; baher fie aud) orbentliitermeife gerabe fo lange 
unb leinen Slugenblid länger baucrt, ahS — biv fie auf bie ^robe 
gefetit mirb. 

6''j ift mahr, .<?i_ppia^ hatte einen guten 3^heit ton ihrer 
.'öod^aditung unb aifo sugteid? i'cn ihrem 3>ertrauen verloren, 
feitbem bie l^iebe fo fouberbare 'Beräiibcrungen in ihrem ßbarafter 
0ctt)ir!t hatte. ^\e mebr 2lgathon genvrnn, je mehr muf]te iMppiay 
verlieren. 2(ber eben baiiim, meit isie^^ fo natürlid? mar, hatte 
fie e§ nid)t an fid) felbft bemerft; nnb baber tain Cv, ta^ fie, 
unbcforgt, er möd}te tiefer in ihr .V^er3 bii!einfd}auen al^ fie 



90 :ig(ilf)on. 

jdbft, \\di nidn einfallen liefj, bie minbefte ^.^cvfktt öt^G^" ^hn 
,ni ßebvaiicbcn. 'Mx jcblie|5en bieo barau'j, iücil fie, anftatt ibm 
bei ibvem l'iobbabcv fcbliiume 2:ie)i)'to nt tbim, fidi rielmebv 
Wübc gab, ibii bei Demfelbcu in bcfierc l'ld)tuiifl 3u fel-.en. 
1)ieö tüav ibv aud}, ba ev. bev Sopbift auf feiner Seite nidn 
fcblen liefs, fo »ucbl i^HiinvieH/ bafs l'lviatbon eine flünflifleie 
lUieinung x>on feiner cinncv^ait :^n faffen anfinij unb fidi \uv 
Dermertt •l'evtvauen ni'i'itj^ von ibm abgcannncn liefj, fid) fo^ 
gar über bie Stngelegenbeitcn feine?; .V)er3cn3 mit ibm 311 unter- 
bauen. 

Unfere Üiebenben t>erliefen fid? alfo mit ber foriilofeften lln- 
Dorfiditiiifeit, wddji Joippia? nur uninfdien tonnte, in bie Aal(- 
ftricte, ive er ibnen legte, unb badniii an nid^to loeniger, ak 
baf5 er 3(bfid)ten baben tonne, eine ^erbinbitng roieber 3U »er- 
nicbten, njeldie getüiffermafien fein eiaene-i SBert war. Xiefe 
Sorglcfigteit tonnte befto tabelbafter fdicinen,_ba äJeiben fo n:)o^l 
betannt fein mufite, nadi loae für (üirunbfäljcn er Krnbelte. 
3Ulein c^? ift eine ^ik^obad)tunvT, bie man alle Jage 5n macben 
öelegcnbeit bat, baf', eble ©cmütber mit t'euten Pon bem (ibarattcr 
unfern! Sopbiften betrogen tuerben muffen, fie mögen ev angeben, 
lüie fie trollen. Sie mögen bie 2^enfenöart foldier ^^erfcneu 
liodi fo gut fennen, nod) fo rnele ^i>rcben liaben, ta\\ bcrjenige, 
beffen 5)ieigungen unb ,'öanblungon allein burd? bas 3nt<-'reffe 
feiner i'eibenfdviften beftimmt »erben, teineö red}tfdiaffencn 'iie- 
tragen-^ fdbig ift; ex' mirb ibnen bod) immer unmöglid) bleiben, 
alle M'rümmen unb Ja'ten feinem >3er3env fo genau au-ö^ufcrfd^en, 
bafj nidH in irgenb einer berfelben nod) eine gebeime Sd?altbeif 
lauern follte, bereu man fidi, nu'nu fie 3um ivorfcbein fommt, 
nidji nerfebcn batte. '^Igatbcn unb Tanae jum 'iieifpiel tannten 
beu ioippiaö gut genug, um überjeugt ju fein, baf» er fidi, fc; 
balb fein ^ii^tereffe bem iBortbcil ibrer Viebe entgcgenftdnbe, nic^t 
einen 5lugenb!id bebenten nnirbe, bie "•l^fliditen ber '3"reiint'fd,iaft 
feinem 'i-ortbeil aufzuopfern. "S^enn maö finb ^M'liditen für einen 
.»iMppiasV 3lber ma-,- fie nidit begreifen tonnten, war, waö für 
einen i'ortbeil d ibm bringen tonnte, ihre yier3en ju trennen; 
unb bie-> madite fie fidier. ^a ber 2 bat batte er leinen; aud) 
mar cigentlidi feine 'Jlbfidn nidit, fie 311 trennen, ^tber er batte 
ein ^iutereffe, ibnen einen Streid' 3U fpielen, meldun-, bem ^baratier 
be^ Stgatbou 5ufolge, notbtnenbig biefe il'iitung tbun mufjte. 
Unb bie;? roax ee, roorau fie nidit bad)ten. 

3öir liaben im vierten ^-Budie biefer ©efcbit^te bie ^bfic^ten 



■Reunkä Euc^, 91 

einteilt, lDeId)e bc-n Sopbiften beircc^cn, unfern öeltien mit ^er 
fd;ö;icn ^anac bcfannt jU mad}en. 2^er ßntrourf war luo^l 
aui-^efcnncu unö battc nadi l»en 'i^oraujfeljungen, bic babei 
jum ®vunbe lagen, uniuöGlid) miHlingen tonnen, »nenn man 
auf irgenb eine 'i>ovauefelumg iRedinung madjen bürfto, fobalb 
fidj bie Siebe in^ Spiel nüfcbt. Sicfe^J lOkl war e^ ibm tje- 
gangen, \vk ec gemeiniglicb ben ^rojectinadun-n gebt: er batte 
an i'Ule^o gebadet, nur nidit an ben ein3igen gaÜ, bev feine "äb- 
fid}ten iiereitelte. 2i3ie bätte er audj glauben tonnen, t)a)i eine 
Sanae fabig fein füllte, ibr .N>er,i an einen platcnifdien Sieb; 
baber ju lunlicren? Gin gleid-giltigcr '^bilofcpb mürbe barüber 
betroffen gerocfen fein, obne ungebalten 5U »erben; aber e» 
fliebt febr raenig gleicbgiltigc '^bilofopben. i)ippiae fanb fid^ in 
feinen Erwartungen betrogen; feine (Snoartungen grünbeten fid) 
auf 2d}lüffe, feine £d}lüffe auf feine (änmbfäRe, nnb auf biefe 
tia^ ganje 3i)ftem feiner ^been, ifeldie-S (iine man tueijj) bei 
einem ^bilofopben ben beften ibeil feinet geliebten 8elbft auc-- 
madit. äBie liätte er nid}t ungebalten werben f ollen? ceine 
©telfeit füllte fid} beleibigt. Slgatbon unb )i:ai\ae battcn bie 
©etegenbeit ba3u gegeben. Gr raupte ^voax iocbl, ba§ fie feine 
3(bfid)t, ibn 3u beleibigen, babei gebabt baben bunten; allein 
barum befümmert fid; fein i)ippia5. ©enug, ta^ fein Unioille 
gcgrünbet mar, 'na\i er einen öegcuftanb baben muffte, uud 
ta^ ibm nid)t 3U3umutben mar, fiep über fid) felbft 3u erjürneu. 
£eute pon feiner 2(rt mürben eber bie balbe Seit untergeben 
feben, ebe fie fid; gefteben mürben, gefeblt 3U baben. (fe mar 
aljo natürlidi, ba^ et barauf bcbadit mar, ficb burcb ba^S 3>er= 
gnügen ber ^^cidie für ben 3lbgang beöjenigen 3u entfd;äbigen, 
roelcpc» er ficb ton ber »erliofften ^efebrung unfer» .'9elben tiev= 
fproi^en b^tte. 

9(gatbon liebte bie fd;öne ^anae nod) immer, meil "fie, felbft 
nad;bem ber bbd;fte ©rab ber ^i3e3aubening aufgebort b"tte, in 
feinen Singen nod; immer bie iiollfommenfte 5|3erfon mar, bie 
er fannte. 2Ba3 für ein ©eift! mae für ein .sjer^! ma-5 für 
feltene Jalente! meld;e 3lnmutb in itn-em Ibngang! meldte 
•Diannidifaltigfeit fon 33or3ügen unb ;){ei3ungen! i^ii bcd)= 
ad;tung-^mertb mufjte fie bie^ 2llle^> ibm mad^en! ®ie iiovtbeib 
baft mar ibr. bie Erinnerung an jeben Slugonblid, üon Dem 
erften an, ta er fie gefcben, bi» ju bemje'uigen, ba fie üon 
ft)mpatbetifd;er Siebe übermältigt, bie feinige glüdlid; genuid;! 
^atte! ilurj, Stiles, mas er oon ibr mujite, mar iu ibrem i^or= 



9Q :ifloif)oii. 

tbcil, imii oon 5?Ulem, was feine öoc^fc^äljunci baue fcbiräcfeen 

fcuuoii, iinifste er nid}l-:s. 

iVian faim )id) loi*t UDrl'teüen, bafe fie fo Knr>crnci>ti(.i nidbt 
gewcien fein annbe, fid) felbft 511 ivrvatbeii. Ij? ift wahr, fic 
batte )id} nidit cntbvcdH'n füiineu, bie vertraute Ü'rjäblunii, 
weldje er ibr von feinem l'ebcnelanf ^cmadtt, mit (rrjäblunfl 
be» ibrit]en ,ui eripibevn; aber mir jaieifcin febr, bap fie fid? ju 
einer ebenfc iieiinffonbafton l^crtranlidifeit perbunben gebalten 
habe. Unb irobcr n.Mfieu wir audi, baJ5 9(ijatbcn felbft, mit 
aller feiner Cffenber5iöteit, feinen llmftanb 3urüdi3ebalteu babe, 
öon bem er vielleidn (rcie ein lUiter 2)Jaler ober 'T'idJter) vot- 
aU'Sfab, bafi er ber fdiönen ^C'irhnui bee (^an^en binberlidi fein 
fönnteV &^er ift unc- 'Büxqc bafür, bajj bie terfübrerif^e '•^rie; 
fterin nid)t mebr über ibn erbalten babe, al^; er eingeftanben? 
— ®ie bem an<b fei, bie-:- ift geiriji, ba^ 2)anae in ber Qx-- 
3äblung ibvcr 6cfd)iAte mebr bie ßefetjc be-^ SAöncn unb 3ln-- 
ftdnbiiien aU bie 'i.iftiditen einer genauen biftcrifd>en Jreuc ju 
ibrem lUugcnmcvfc genommen nn'ii fein 53obenfen getragen batte, 
bajlb einen llmftanb ,^u iierfdjbnern, balb einen anberu ipegju; 
lallen, fo cft a bie befonbere 3lbfid}t auf ibren ^-^ubcrer erfor: 
bem mcd)te. Senn für bicfen allein, nid}t für bie il'elt, erjäblte 
fie, unb fie fcnnte fid) alfo burdi bie ftrcngcn ^-orberungen, 
ireld)e bie ii^elt (roieiucl vergeben-:) an bie Ö)efd}icbtefcbreibev 
mad}t, nid^t febr gcbunben balten. 'Ji'ir \rcllen bamit nidit fagen, 
baf? fie ibm irgenb eine b<-iuptfdd>lid,ie '^egebenbcit ibres Seben-? 
gäujlid) lUH-fdninegen ober, ftatt ber uürfüdvn, ibn burd> er- 
bid}tetc bintergangen babe. Sie fagte ibm ^Mk-}. 2lllein eo 
giebt eine gewiffe .Hunft, baejenige, iva^ einen luibrigen Ginbrud 
mad)en fbnnte, au» ben i'lugen 5U entfernen ; ee fcmmt fo Diel 
auf bie 2Benbung an; ein einjigcr fleiner llmftanb giebt einer 
SSegebenbeit eine fo üerfd^iebene ©eftalt t>on bemjenigen, rocix- 
fie obne biefen Keinen llmftanb geipefen iväve, bafj man obne 
merflid>e ^Beränberung beffen, »r»a^ ben Stoff ber Grjäblung am: 
mad}t, taufenb febr bebeutenbe Irculofigfeitcn an ber biftorifdien 
SEabvbeit begeben fann, eine Setradnung, bie un-? (im J8or= 
beigeben 3u fagen) bie 6efcbid}ti5l\treibcr ibre'o eignen h^ertben 
Selbft (feinen .l'cncpbon, Cafar, ncd} 3Jiarfuv Jlntcninuc^ ja ben 
offenberjigen i)lontaigue felbft nid^t auögencmmen) noch Dev-- 
bädniger madjt al'o irgenb eine anbere klaffe üon (i)efd?ic^t5= 
fcbreibern. 

Sie fcböne unb flugc i^anae batte alfo ihrem £iebl)aber 



■JiciiiiU'ö Biirf). 93 

lüebev il)rc (Sviiebuiiij in ätfpafien§ .»öanfe, nocf) it)ve Söelannt« 
fd^aft mit bcm 3X(cibiabev, nod) feie fltovveidic Siebe, wädje fie 
bem ^vin3en 6i}nti? eincjeflöfjt hatte, iicr halten. 2ll(e btefe 
imb üiele anbre nid^t fo fd}inunernbc 3 teilen ihrer ©efdjic^tc 
mad}tcn ihr enttueber (5"t)rc ober tonnten bod}, mit ber &(-- 
fdiidlidiEeit, tuorin fie Die ^tneite ülfpafia war, anf eine feiere 
^i(rt er3ählt nierben, baf; [ie ihr Ghre maditen. 'JUlein, »mi^ bie: 
jenigen cteüen betraf, an benen fie alle .Hunft, bie man auf 
ihre 3^erfdibnenuui menben mödite, für mn-lcren hielt, ee fei 
nun, nn'il fie an fidi felbft cber in ^-Be^iehung auf ben eii-juen 
(^efchmad unfcrv .^Selben in feiner 'i(rt üon (5'inbilbung, 'ilkmbung 
ober £id}t iiefaüen tonnten: biefe hatte fie tlüi.ilid) mit t3än3lid}em 
Stillfchföeiiien bebedt. Unb baher tam eci benn, baf; unfer .si)elb 
nod) immer in ber 'IKeinuurt ftaub, er felbft fei ber (5"vfte ge; 
raefen, »uelc^en fie fid) burd) C^iunftbe^eiguni^en — von berjenigen 
2(rt, luomit er von ihr überhäuft irorben war — iierbinbli(^ 
gemad}t hätte, ein '^irrthuni, ber nad) feiner fpiljfinbigen 
^enfungeart ju feinem Wlüde fo noth»üenbig \vav, baf; ohne 
benfelben alle ihre 'i^ollfommenheiten ju fdjtuad) gewefen n?ären, 
ihn nur einen ^lugenblid in ihren '^eiicln ju behalten, ^shm 
biefen ^rvthum 5U benehmen, mar ber fdilimmfte otreidi, \ien 
man feiner Siebe unb ber fdjönen Sanae fpielen tonnte. Unb 
t-iee 3u thun, umr bac« 'i'l'itittel, uioburd) ber ^ophift an 
33eiben auf einmal eine 'Jiadje 3U nehmen hoffte, boren b(of}c 
2>Drftellung fein bo'Miafte-o .s3er3 in (5nt3üdung fel;te. (5"r lauerte 
ba^u nur auf eine bequeme ©elegonhcit, unb biefe pflegt 
einem bcfen iscrhaben immer auf halbem SiJege entgegen ju 
fommen. 

Cb bie-o Selitere ber (^efd}äftigfeit eine^o böfen ^ämDn>5 3U= 
3ufdn-etben fei, ober ob ex^ baher fomme, weil bie 33o!cheit il}rer 
-Hatur nad) eine lebhaftere Ihätigfeit hervorbringe aly bie ©üte, 
ift eine "^rage, lueUhe mir 'ilnbern 3u unterfud}en überlaffen. 
(fij fei basi Öine ober bav 3lnbere, fo mürbe eine gan3 natürliche 
^■olge biefer faft aütäglidien (Srfahrung-ömahrheit fein: baf; baö 
^ofe in einer imnun- nvidifenben '']3rogreffion 3unehnu'n unb 
(menigftens in biefer fubliiuarifdien *Jl>elt) ba>o ©ute 3uleöt 
g_än3tid) »erfdjlingen mürbe, menn nid)t eine ebenfo gemeine 
tirfahrung befräftigte: „baf; bie Bemühungen ber S^ofen, fc 
glüdlid) fie audi in ber ^lu'Jführung fein mögen, bod) gcmeiniglid) 
ihren eigentlichen 3>ned nerfehlen unb baio Öute bnrd) eben bie 
aKaf3regctn unb 9\äufc, moburd; eö hätte gel^inbcrt merben foüen, 



91 _ ^(golfjon. _ 

rocit beffct beförbern, ata, »renn fte fid) ganj 3t?ld^i3l(tig t»abei 
»evKiftcn bätten." 



.^ipjJtaS hJtrb jiiin i'irrät^cv an feiner Jrcimbin 'Janae. 

Unter anbern Gigenfcfiaften, ttield)e bcn (5()ava!ter fcer ^anae 
fd}d!5bai- maditcn, mar aiidb tiefe, ba)) fie eine t)crtreniid?e 
^veunbin war. 3o gtetcligütig, bi^ auf bie ^c\t, ba Stgat^on 
fic^ itire» Mer^enö' bemeifterte, geijcn ben "i'cnuurf bcr llnbc-- 
ftänbißfeit ber l'iebe, fc juperlätliß unb üanbbaft tuar )ie jebcr^ 
jeit in ber Areimbfd\ift ijeircfen. 3ic liebte ihre Jreunbe mit 
einer 3'^''i"tlidifcit, metdie vcn beuten, bie blcc* nad} beni äu^er^ 
(idien 'J(u'>brud urtbeilen, (eid)t cincnt eigennützigen 'Jfffect bei; 
geniefien merben fonnte. T-cnn biefe 3artlidifeit [tieg bi^ jur 
tbätigftcn l\'ibenfd}aft, fcbalb eA barauf anfani, einem ungtüd- 
(idien ^rennbe Xienl'te ut loiften. t5"c- giebt fein inn-gnügen, 
nie(d\'o [ie nidn in einem ictdH'n ^alte ben 'l^flidjten ber (^reunb- 
fdiaft anfgocpierl hatte. 

(Sine iH'ranlaffnng f cn biei'or :Hrt roar ev, wae fie auf einige 
Zac[C i^cn ^nunna abgerufen l\itte. 3(gathcn mufzte jurüd^ 
bleiben, unb bie guthei"Oigc 2}anao, 3ufriebcu mit bem iBeiüeife 
feiner ?iebe, ben ihr fein cd)mcr^ beim l'lbfdMeb gab, Derfüfjte 
fid} ihren eigenen burd'' bie i^crftellnng, baf^ eine fur.ie Trennung 
ihm tin 3\^erth feiner (^)liidfeligteit weit lebhafter ui fühlen geben 
werbe alC' eine ununterbrod^ene C'egenmart. :)hihig über ben 
53efii3 feineo .vSerien-ö, einpfal-l fie ihm, fid} mdhrenb ihrer %b- 
wefenheit fein iün-gnügen, fc ihm bac^ rcid)c nnb »ucllüftigc 
■cmnrna iierfd}affen fonnte, ,ui oerfagen, unb empfahl es ihm 
beftp eifriger, ie getriff er fie mar, baf; fie i^cn bergleidien ^ev- 
ftreuungen nidit-ö 3U befcrgen habe. 

Ülüein 5lgathcn hatte bereit'o angefangen, ben 0efd)mad an 
biefen ?uftbarfeiten m in'rlieren. co lebhaft, fo mannid)faltig, 
fo beraufdn'nb fie fein mögen, fi» finb fte bodi nidit fähig, einen 
cbtern &d\t lange ein3unehmen. '.}Üw eine !!Öeid)äftignng be^ 
trad}tet, fonnen fie ec- nur für ^'cute fein, bie fonft "3U nidjtei 
taugen;, unb i^n-gnügungen bleiben fie nur, fc lange fie neu 
fmb. 3^ lebhafter fie finb, befto eher erfolgen Sättigung unb 
Grmübung; alle ihre anfd}einenbe ll>^annid}faltigfeit fann bei 
einem fortgefeBten ©ebraud} ba,^ (S'infcrmige nidjt verbergen, 



^cimfcs Äidj. 95 

rocburd] fie enblic^ felbft ber t)erDicnft(Dfe|ten Gtaffe t>er ^£^dt- 
menfcf^en eM^aft iüerben. S;ie 2(btt?efenf)eit ber ^'anae benahm 
ihnen DoKenbs nod) ben ein3igen dldi, ben fie für ibn b^^itten 
f)abcn fonnen: bai^ Scrgnügen an bem 3lntbeil, ben fie baran 
genommen batte. 6r bracbte alfo beinabe bie 0an5e Seit ib^er 
ätbiüffenbeit in einer Ginfamfeit ju, üon >t>e(cber ibn ba» he- 
fdbäftigte ?eben 5U 5Itben unb bie tnoUüftige 93luf5e 3n Smnrna 
fcbon "ctücbe ^abre entn?öbnt bellten, .'öier ging e^? ihm anfangs 
Jüie benen, meldte an^ einem ftarf erfeuditcten Ort auf einmal 
in» Snnffe fommen. Seine Seele fühlte fid^ leer, rocil fie 
ai{3u üc(( irar. (I"r fcbrieb bicy ber 3(bn?efcnheit feiner 5'reunbin 
in. (5r fühlte, baf? fie ibm mangelte, uv'q Pad^te nidi>t baran, 
ba^ er fie ineniger wermif^t haben mürbe, menn bie 9leröen 
feine» ©eiftce burdi bie ©emchnbeit einer mcilüftigen ?eibfam= 
feit nid}t eingefditäfevt mcrben mären. 

5)ic erften itage fd)lidu'n für ihn in einer 2(rt non 3ärtli($er 
3]ieland}clie vorbei, meldie nid)t ebne Slnmntb mar. 5)anae 
mar beinabe ber ein3ige ©egenftanb, mcmit feine in fid) felbft 
jurüdgejcgene Seele fid} bcffbäftigte. Ober, menn feine (Er- 
innerung aud) in ältere Seiten 3urüd ging, menn fie ihm baä 
33i[b feiner 'ijifndie über bie glän3enbcn ^(uftritte feine» repu^ 
bülanifdxn Gebens Dcrbielt, fo mar eä nur, um ben 9I?ertb ber 
untiergleidilidien Sanae unb bie ruhige ©lürffeligfeit eineö altein 
ber Siebe, ber "5i"cui*t'f'-taft, 'i^cn iWufen unb ben ©öttinnen 
ber %uut& gemeihten ^^riiuitlebcnf^ in ein hebere» Sidbt ju 
feijen. Seine Siebe belebte fidi auf» S^eue. Sie verbreitete 
mieber biefe begeifternbe SKnu-me burcb fein 2Befen, meld}e bie 
Sriebfebern be§ $er3en§ unb ber 6'inbilbungöfraft fo bfli^monifob 
3ufammenfpielen mad}t. Gt entmarf fid) bie '^'ifcc einer Sehen»; 
art, meldie mebr ba^ Sehen eine» ©otte» al» eine» Sterblid}cu 
fd)ien. S)anae glänstc barin an^ einen: .V)immel üon lad}enben 
IMlbern ber ^-rcube unb ÖUuÜeligfett herüor. 6'nt3üc£t üon 
biefeu angenehmen ^^räumen, bcfciilef; er bei fid} felbft, fein 
Scbidfal auf immer mit bem ihrigen 3u vereinigen. Gr hielt 
fie für mürbig, biefen Slgatbon giüdlid} 3u madien, melc^er ju 
ftoli gemefen märe, ba» fd}intmernDfte ölüd au» ber ,'oanb 
eine» c^ionig» aujunehmen. S)iefer Gntfd}lu^, ber bei taufenb 
2lnbern eine nur fehr jmeibeutige '^v<:be ber Siebe fein mürbe, 
mar in ber'^bat, nad} feiner Slrt 3u beulen, ber 93emei^, baf5 
bie feinige cuf ben bö'^bfte" ^^rab geftiegen mar. 

5in einem für ^anae'» 2lbfid}ten fo günftigen ©emüttnjj 



96 • Jlöfliil)ciii. 

3u|tanl>i' bcfaub er fi*, al'5 .*öip)^iaö ilnii einen *lk'iudi machte, 
um fid) auf eine fTcimt'id}aftlid[}e 'J(rt über bie üiufamteit }u 
betlarten, nioriu er feit ber (Fnlfenuniii feiner fd?cncn iiyveunbin 
lebte. „2;anae foüte jufrieben fein," favite er in fdiersbaftem 
Xcne, „t»en licbenc-iinirDiiien .Ualliai- für fid) adein '^n bebalten, 
roenn fie (■(•■M'-'nuHirtiii fei; aber ihn audi in ihrer 'Jlbircfcnhcit 
ber il?clt 51t entziehen, bieö fei ^u viel niit» muffe enclidi bie 
Actö*^ haben, bie cdiönen ju 'cnuu'na ,ui einer allflemeineu 
BufammeniHnfdnrbruui) c^a^iVw fie 3u reiben." ;'liVithon beant: 
wertete tiefen Sd)en in iileid^em Zone. Uninninertt iinirbe 
baa Öefpvdd) intereiiant, ebne baf, ber Scphift eine befcnbeve 
'itbfid)t merten lief;. (5"r bemühte fidi, feinem /"sreilnbe 3U be^ 
weifen, er habe Unred^t, ber Ö)efeUfd}aft 3u entfas^en, um fid? 
mit ben J^niaben von feiner Viebe ',u befpreduMi unb bie ;Vpl'fr" 
mit ceuf^ern unb ^iknidviften an feine l'ibioefenbe \n belaben. 
@r malte ihm bie UHn'iinüo.uui^en i»or, beren er fidi beraube, 
unb teriiafj aud? bac- Vdd}ertidic nidU, weidiec' er fid> burd^ eine 
fo fcltfame ?aune in ben i'lut]en ber '3d}ii'nen iv'be. ceinev 
■Tlteinuni] nadi feilte ein Mallia-^ fid? an einer ein^io.cn &-- 
oberuni]!, wie cildnjenb fie amh immer fein mi^dite, ni*t be^ 
cinüijen laffen, er, bem feine "i^oruiiie bac^ :)ied't adben, feinem 
uhrijei^ in biefer ^Bphäre feine Grenzen ju fe!;en, unb ber nur 
ju evfciieinen braudu', um ^u ru\ien, G"r bewiev bie 'il^ahrheit 
biefer Sdimeiduiei mit ben befonbern ?lnfprüd)en, lueldu' einige 
i)er berühmteften cdiönheiten ju cmnrna auf ihn niad^ten. 
deinem 'i^onieben nadi lai^ eo nur an x'l(Vithon, feine (iiteifeit, 
feine ?^eubeeiiev unb feinen .'i>anii ^um iseriinü^^en "iu ^ileidjer 
3eit 3u befriebinen unb auf eine fo mannidn"altiiie :Hvt iilürtlid^ 
,iu fein, ahJ fid) bie iier^ärteltfte (5inbilbunc( nur immer it>ünfd)cn 
tonne. 

'^liVithon hatte auf alle biefc fchönen 'i^orfpieiieluniien nur 
eine ^^Intwcvt — feine ?iebc ui ^anae. Ter cophift fanb fte 
unauläniiUd^ C5"ben biefe llrfadu^n, weldie feine Siebe ^u 3^anae 
hevforeiebvadn hatten, foUtcn ihn aud^ für bie ^Hei.uiuijen anbrer 
6d)önen empfinbiidi mad\Mi. Seiner ii^unnuna nadi madUc bie 
Slbwedifelunn ber ("'et^enftänbe ba^' iirLM'Ue (^)lürf ber Siebe au^. 
ist behauptete biefeu cati burd? eine fehr lebhafte 'ülueführunii 
ber befonbern 'i^eu'inüciuniien, weldie mit ber ^^Befieguuii einer 
ieben befonbern Claffe ton 3d)buen üerbunben fei. T'ie lln= 
wiffenbe unb bie (irfabme, bie ©eiftreid^e unb bie ^lii>be, bie 
3cfaiiiue unb bie .'^äfUidie, bie ^iofctte, bie 'Sprii^be, bie Zugeub- 



Timücs Biic^. 97 

hafte, bie Sd}tiviimenn, — fm^, ieber bcfonbere (Ebarafter be- 
fd^äftige ben ©efdjinact, bie GinbilbiiUsj unb fcgar bie Sinne 
(bcnn r'on bem A)ev3en \vav bei ibm bie Diebe nidjt) auf eine 
eigene ii'eife, erforbre einen anbein ^ian, fetse anbre £d)roierlg: 
feiten entgegen unb niadie an\ eine anbre 2Ut giüctüd}. Saö 
Gnbe biefer feinen 2(uefübvung n^ar, t>a\i e» unbegreiflid) fei, 
rcie man fo fiel 3}ergnügen in feiner ©etrah baben unb es 
fic^ nur bavum üerfagen fonne, um bie einförmigen "J'^euben 
einer einzigen, mit roman£)after 2reue in geraber öinie fidi fort^ 
fd)teppenben Seibenfdiaft bio auf bie ioefen ju erfdiöpfen. 

2Igatbcu gab 3u, ta\i bie Sibn^edifelung, wo^u il)n .^ippias 
aufmunterte, gauj angenebm für einen müßigen iii>cUüft(ing fein 
möge, ber au^ biefer )Hxt von 3eitr>ertreib ta§' ©efdidft leinet 
SebenC' mac^e. Or behauptete aber, ta^ fotcbe ^^erfonen niemal» 
erfahren haben müfeten, uvt? ipabre Siebe fei. Qx überließ [ich 
fobann ber ganjen Sdbttiärmerei feinec- ^erjene, um bem .»^ippia» 
eine 3(bfd}ilberung pon bemjenigen ju madien, tt3a§ er Pon bem 
erften 2(nb[id an bi^ auf biefe Stunbe für bie fd^öne 5)anae 
empfunben hatte. Gr befd}rieb eine fo wahre, fo järtlidhe, fo 
öoUfommene Siebe, er breitete fid} mit einer fo begeifterten 
ßnt^üdung über bie SSortrefflidifeiten feiner ^r^iinbin, über bie 
Snmpathie ihrer Seelen unb über bie Sl^cune, bie er in ihrer 
Siebe genieße, au^, bafe man entipeber bie Sc'jheit eine» öip= 
piag ober bie freunbfdjaftlidie »öiirther^igfeit eines SDtentorö haben 
mußte, um fähig ju fein, ihn einem fo begtüdenben ^i^thume 
3U entreifsen. 

„^ie 9ieijungen ber fdiönen 3}anae finb 5u befannt", öer= 
fe^te ber Sophift, »unb ihre 5]crjüge in biefem '£tüde trerben 
fogar Pen ihrem eigenen ÖefdiledHe fo allgemein eingeftanben, 
ta^ Saiy felbft — fie, ioeld)e ben 'Jixiim hat, bafe bie ebelften 
©riedicn unb bie 'Aürften auelänbifdier 9uiticnen ben ^srei^ ihrer 
^lädjte in bie SB}ette fteigern — lädierlid) fein ipürbe, wenn fie 
fid) einfallen (äffen wollte, ihr ben U.5cr3ug ber Siebenswürbigfeit 
ftreitig 3u mad)en. 3lber ia^ fie jeniah^ bie ©hre haben würbe, 
eine ]o ehrwürbige, fo metaphpfifd)e, fo über '^lUe^, wa^i fid} 
beuten läßt, erhabene Siebe einzuflößen, baß ber 9}kcht ihrer 
Speisungen . nod? biefe» SBunber, baig einzige, welchei§ ihr noch 
fehlte, aufbehalten fei, bies hätte fich in ber Zbat Siiemanb 
träumen laffen tonnen, ohne fid) felbft über einen folgen (Sinfall 
ju belad)en." 

.'Oier ging unferm gelben, ber bie boc4iafte Qsergieichung 

aBiclr.iit'S aSevtc, 2 7 



98 _2lgflll)<>ii. 

mit cinci .Uciintl ifcbeu .'cietäre fdion äu^eift ärflcrtid) flclunbcn 
hatte, fcic (^liehilt« cviuilidi a\\-:f. ßr feute ben Sopinften mit 
aller ."öine einw in bom ('•K'aeni'taiibc feinev "Jlnbctuui'i bcleiDiiiten 
Viebliabev'i voci\tn boo .iiiH'ibeutirten louö 3111- :Ucbe, nuMiiit er 
fid) anmal5C, von einer "porioii wie Taiiae ,ui jined)cn. :^lber 
fein Unwille. fowol alo feine iHnmirrunci ftiei^ anf ben hofften 
(i^rab, ba er fab, baf; ein laiminäfjii^eö UUiäcbter bie iian^e Jlnt- 
wort bev .vSivpiac^ war. 

Ö^ ift fo leidit pcraii->,uiieben, wa^j für einen ^lu-oflanii biefe 
Scene ncbmon miifUc, bau wir nadi iHlleni, \va^ wn ben i'lb- 
fiepten be-> Scphifton bereit-^ >v-"'aat worDen ift, ben Vefer feiner 
eigenen G'inbilbnna iiberlafien tonnen. Unaobulbiiio ^rafleii auf 
ber einen, lUuofliutte unb fd\iltbafto 'iL'enbinHion auf ber anbern 
Seite, biy fidi .v>ippia6 auf piele-J ,'5urcben enblid) ba^? ()')C- 
beimnif; bev wahren ctanboo ber fd}bncn Tanae unb berjenitien 
i?(netboten, wekbe wir unfern l'efern fdicn im pierton Gapitel 
t>e^ pierten ^Bud'C-S pcrratben haben, mit einer Gewalt, jteldiei;, 
feine porcieblidie Arennbfdvift für -Hiiatbon nidn wiberfteben 
fönne, abnctbiiien lief?. 

2lUr haben fdicn bcmevlt, wie Piel bei Crr^ahlnufl einer 'Ik- 
gebenbeit auf bie :.Hbfi*t be-J (ir.uibler-ö anfonime. 'i^anae er 
iäbltc ihre Wefdndne mit ber unf^^ulbigen iHbfidn, .ui gefallen. 
Sie fah natürlidunweife ihre Sluffübrung, iln-e SdniMcliheiten, 
tl)re Fehltritte felbft in einem milbern unb (laffet un-> bie '!]l?ahr 
bcit fagen) in einem wahrern S!\A)tc al-j bie ^i}Mi, wekte auf 
ber einen Seite Pen allen ben [leinen Umftänben, bie unv 
rcd)tfertigen ober wenigften-> unfere Sdnilb perminbern, nid>t 
xmterriditet, unb auf ber anbern bcc-haft genug ift, um ihre^ 
grofjern ä^ergnügeu'? willen ba-> b3emälbe unfrer Iborbeiten 
mit taufenb 3ügon ju überlabcn, um iinidie ev> jioav weniger 
wahr, aber befto fcmifd)er wirb. Unglüdlid)erweife für fie er: 
forberte bie 'Jlbfidit be<; i)ippiac', baf; er biefe fdialthafte .Hunft, 
eine 33egebenheit uv^ .v^ä^lidie ju malen, fo weit treiben mußte, 
ale t-i bie ©cfehe ber 'iBahrfdbeinlid)feit nur immer erlauben 
fonnten. 

Unfev .V)elb glidi wiibrenb biefer (jntbedungen mehr einer 
^ilbfäulc ober einem Jcbten alö fidi felbft. Malte Sdiauer 
unb fliegenbe ©luth fuhren wedifeivweife burdi feine Ülbern. 
Seine pdu ben wiberwdvtigften t'eibenfdiaften auf einmal be^ 
ftürmtc '^ruft athmete fo langfam, bafj er in Chnmad)t gefallen 
Wäre, wenn nidit eine bapon plbidid» bie Cterh.inb bebalten 



'itm\U9 ^u(fj. 99 

unb burct) ben l^cftigften äluisbvud.) bem gepi-eiilen .Oei-jer l'uft 
öetna(i)t liätto. S)a'o Sic[}t, tuorin ibm .'öippiai^ feine ©öttin 
geigte, machte mit bemjeuigen, wenn er fie ju felien geluobiU 
mar, einen fo beleibigenben Contraft, ber ©ebanfe, fid) fc febr 
betrogen 3n baben, \vav fo nnevträglidi , baJ5 o-? ibm nnniogüd) 
fallen muffte, bem Sopbiften (Slanben bei;,nnteffen. 2)ev ganje 
3tiirm, ber feine Seele fdnncllte, brad) alfo über ien ä>errätber 
aue. (5r nannte ibn einen fa!fd}en Areunb, einen ^öerleumber, 
einen 'Jtid)t^'tüürbigen — rief alle räd)enbcn 03ottbeiten gegen 
ibn anf — fd^nnir, n>ofern er bie ''Befdnilbiiinngen , lüomit er 
bie 2:ngenb ber fcbönen 3)anae ,va befd)milifn fid) erfred}tc, 
ni(^t biäi jnr unbetrüglid}ften 6"r)iben3 enueifen nun-be, ibn abl ein 
ta^ Sonnenlid}t beficdenbc§ Ungebener ,ui pertilgen nnb feinen 
üerflud}ten Diumpf nnbegraben ben 'i^ögein bes ."pimmeli? preie- 
jugeben. 

öiwia? fat? biefem Sturme mit ber ©elaffenbeit eines 2Ren- 
fcben 3u, ber bie öeiüalt ber ?eibenfd)aften fennt, fo rubig tüie 
ßiner, ber Pom fidwrn Ufer bem itnlben 2(ufrnbv ber Seilen 
jufiebt, benen er glüdlid) entgangen ift. (iin mitleibiger :ölid, 
bem ein fcbaltbafte;.^ Sädicln feinen jiüeibeutigen ®ertb PoUenb^? 
benabm, wax 2Ule^, \x>a§ er bem ^ome be-S aufgebrad)ten Sieb; 
baberÄ entgegenfelite. 2(gatbon ftnMe barüber. (fin fcbredlid}er 
3tt)eifel marf ibn anf einmal auf bie cntgeciengefejUe Seite. 
„9?ebe, ©raufamer," rief er au'^„rebe! 35eit>eife j)eine baffen-3- 
tüürbigen 3(nflagen fo tlar al-S oonncnfdiein; ober betenne, ba^ 
3)u ein Perrätberifdier Glenbcr bift, unb pergeb' iior cd)am!" 

„33ift S)u bei Sinnen, .Rallia«?" anttüortete ber Sopbift 
mit bicfer perrud}ten (^elafienbeit, meldte in fold)en Umftdnben 
ber triumpbirenben 'Soöbeit eigen ift — „Äomm erft 3U ^ir 
felbft! ©obalb S)u fähig fein lüirft, 35ernunft ansuboren, inill id? 
reben." 

Slgatbcn fAiuieg; benn n^a^ !anu berjenige fagen, ber nid)t 
triei^, tda§ erbeuten foll? 

„2Babrbafttg," fuhr .s3ippia§ fort, „ich begreife nid)t, raa^o 
für eine llrfad)e ®u 3u haben glaiibft, ben rafenben 3ljaj: mit 
mir 3u fpielen. SBer reöct Pon Sefdnilbiguugen? äOer flagt 
bie fd)üue ^anae anV 3fl )'*•' »ielteicbt »ueniger lieben-^nnirbig, 
»oeil t?u Weber ber ßrfte bift, ber fie gefeben, uod) ber Grfte, ber 
fie empfiublid} gefunben bat? äBaö für Saunen finb baS? 
©laube mir, jeber Slnbre aU ^u hätte nid)t'5 »ueiter uötbig gc- 
l^abt, aU fie ju fetjen, um meine 3lacbricbten glaubttJürbig m 



100 Hflotl)ow . 

tiuticn. Ahr bloßer 5lnbUcf ift ein 'Öettjelö. ^Iber 3)u fcrberjt 
einen )täilevn V 1)u follft ihn haben, ilallia-?. '.IL^ae; faflte|t 3)u, 
wenn id) felbft (5'iner i'on benen ^icwefen märe, roolcbe i'xA) vüb; 
nicn tonnen, bie fcböne Tanae empfintilid} lU'leben ^n leiben ■^" 

„TnV" rief iHiiatlion mit einem unciläubißcn (Irftaunen, 
ȟeldjey Qbin n'\d)t fdjmeidielbaft fiiv bie iSitelteit be^ Sopbi- 
ften war. 

,,5a, ÄalliaÄ, id); idi, \vk Tu mid) hier ficblt, jebn ober 
3ttiblf y^abxc abtiercdinet, um »ueldie id) bamaU flefd)idter (ein 
mod)te, ben ^i^eifall einer lct)ünen Tarne ju erhalten. Xu glaubft 
üielleicbt, id) fd)ev,5e; aber id) bin überjeuoit, baf? Xeine (Göttin 
felbft 5u ebel benft, um Xir, wenn Tu fie mit oiuter Slrt fragen 
roirft, eine '^ii.Hihrbeit oerhalten ju inpllen, ocn iüeld}er ganj 
(£mi)rna ^^euiien fiinnte." 

S}m- \dbv ber barbarifdie 9Jlenfd} fort, ohne ba5i geringfle 
!)JHtleibeu mit bem .'^iiftanbe, morein er fccn armen ^Jtgathon 
burd) feine 'l^rahlereien fetzte, bie iicncffenen üMüdfelicifeiten üon 
Stüd ju 3tüd, in einem Jone i^on Jl^ahrheit unb mit einer 
ll'tunterfeit 3u befdireiben, weiAie feinen 3iibi}rer beinahe 3ur äJcr^ 
iineiflunii bradjte. „(S-S ift torbei!" fiel er enolic^ bem co^ 
phijten mit einer fo hefti^^en ^-öcjoetjunfl in bie iHebe, ba^ er in 
biefem xHugenblide mehr ah? ein lUienfd) ju fein fd}ien — „Ü'o 
ift r.crbei! iu^enb, Tu bift ßerodien! — .V)ippia-:i, Tu haft 
mid) unter ber ldd)elnben 3)tac'te ber Jreunbfchaft mit einem 
Ciifticjen Told)e burd)bohrt — aber id) banfe Tir! — Teine 
'Bosheit leiftet mir einen unditiiicm Tionft al-j 3{lle^\ xoa^ Teine 
*5rcunbid)afl für mid) hätte tbun tbunen. cie öffnet mir bie 
'Jluiien — ^eii^t mir auf einmal in ben 0)eöenftänben meiner 
.sj)üd)aditunt} unb meinem «Zutrauen-?, in bem i'lb^^ctt meine-o 
^er^ene unb in meinem itermeinten Jrennbe bie rteräd)tlid)ften 
©e^enftänbe, iiuMnit jemalc* meine klugen fidi befubelt haben. — 
Götter! bie i^uhlevin einec^ .sSippiav! ibnn etwas unter biefem 
unterften (i3rabe ber t5'ntehrung fein?" — W\t biefer 'ilpoftrcphe 
warf er ben iH'vad)tunoi?iiollften Q3lid, ber jemals au5 einem 
menfd)lid)en iHuge geblitu hat, auf ben betroffenen Sophiften 
unb ging baoon. 



Tlmntts Bit4 101 



I^olgcn bes S}orl;erge(ienben. Slgathon cntfcnit firfj ^eimlicl; aus Smtirna. 

3)ie metifc{)lic^e Seele ift üielleic^t feineci Iiefti^jeren Sdjmeneä 
fähig, aly berjenicje ift, ten ©egenftanb uiiferer 3ävtlid)ften ©6= 
fiunimoen »erad^fen 311 muffen. SillesS, tüa^o man bauen fac3eu 
fann, ift ju fd;mad}, bie ^"euevpein an'jjubrüden, bie buvc^ eine 
fo öeiiialtfame ^evreiBiuuj in einem ciefübltiollen .s^erjen venire 
fad}t ntivb. 2.Ynv ir eilen alfo lieber gcfteben, baf^ it»iv un^^ iin= 
üermooenb finbcn, ben 2;umult bev ^eibenfdiaften, tt»eld}c in ben 
evften Stunben nad} einer fo graufamen Unterrcbumj in bem 
©emütbe JUjatbonV^ mütbeten, abjufd)ilbern, als; bnrd} eine frofticje 
Sefd}reibung 511 gleidjer 3eit wufre i>ermeffenl}eit iinb unfer 
Unüermogen ju üerratljen. 

5)a:o Grfte, »aät er tbat, fobatb er feiner felbft trieber mää)- 
tiger »uurbe, ivar, baf? er alle feine Gräfte anftrengte, fid^ ju 
Überreben, baf, il}n .'pippiasS betrogen habe, äßar eä ju üiel, 
ba» Schlimmfte t>on einem fo iingehcnern Söfetüid}t ju benfen, 
al^ biefer Sopbift nunmebr in feinen 3(ugen war? 2öa§ für 
eine ©iltigteit tonnte ein fold^er 3euge gegen eineSanae haben? 
— Ober r»ielmel}r, n)aö für einen mädjtigen ä>ertheibiger h^tteft 
3)u, fdjone 2)anae, in bem .'perjen Seinem Hgathon! ^aö hätte 
.^i}peribey felbft, ob er glei^ berebt genug war, bie Stthener 
ton ber Unft^ulb einer $bri;ne ju überzeugen, Stärferee unb 
*£d}einbarere!§ ju 5)einer ä^ertheibigung fagen tonnen, alö maä 
2(gathon fid? felbft fagte? ä^ermuthüdh würbe bie ä^ernunft allein 
non biefer fophiftifdhen 53erebfamteit ber Siebe überwältigt wor= 
ben fein; aber bie 6iferfud}t, weldje ihr ju ."öilfe tarn, gab ben 
2(uöfd}lag. Unter alten Seibenfd^aften ift feine, weli^er bie SBer= 
Wanblung bcä iDiöglid^en ingi 3iL>irtlid}e weniger toftet alsi biefe. 
^n bem jWeifelhaften Sid}te, weld}e^ fie über feine 6eele au§- 
breitete, würbe Slu'rmuthung 3U äl'at)rfd}einUch!eit, unb ffi^ahr-- 
fd)einlid)feit ju @cwif)beit, nid}t anber^, aU ob er, mit ber 
fpi^finbigen 5)elicateffe eine^j ^uiliuy Gäfar, bie fd)5ne ®anac 
fdjon banmt fdjulbig gcfunben hätte, weil fie bejüchtigt würbe. 
(5r tierglich ihre eigene Grjäbtung mit bc'o .»öippiae feiner unb 
glaubte nun, ba ba!o DJUfetraucn fic^ feinet ©eifte^ einmal be^ 
mäd}tigt hatte, hu^bert ©puren in ber erften wahrjunchmen, 
wel(^e bie Söahrheit ber letjtern befräftigten. ^^ier hatte 
fie einem Umftanb eine gefünftelte Sßenbung geben muffen; 



\0i :iflnlf)oi i. _ 

bovt WAV i\e (luio er fid) ,iu frinncin glaubte) rcrleflcn ijcirefeii, 
jiMC' i\c awv einem antern nuid)en iollte, bcr ibv unpem(}eiiö 
nitfcl)iriptt war. ?1iit einem ebonjo fdnelcnben X'ln^^e bnrdht^inj^ 
er ihr \\a\\sc^i iV'tragen vicdoii ilm. :jr>ie bentli* tidmi to er 
jeW in leben, baf; fie i^on bem erften l'lniienblid an :'lb)uiMon 
anf ibn i^ebabt habe! ,ui tanfonb tleinen limftänbon, ivoldH' ihm 
bamaiv i^an^ iileidniiltiii iun^^t-1*-"" >t»aren, fanb er jet^t bie ll'ltrf: 
male einer iieboimcn ^ebentnna. C^'r befann )icb, er uer^ilid^ 
anb combinirte fo lancie, bi* ihn niditv' fo nliml-'lidi fortam, 
a(v baf, -Hllcv, n\iv fon feinem erften i^'iud^c bi-> jn feinem 
Ueberivinti in ihre ^ienfte iHnnei)ans}en, bie Jetten eine:- 
.uvifdien ihr nnb bem cophifton abaerebeten '^Uan-J geiüefen fei. 
il'ic fehr inn\iiftete biefcr 0)ebante iHlle-^, nwö fie für ihn ^ethan 
hatte! il^e (Vi»3lid; benahm er ihren >>anblnniien biefe cd)ön 
beit nnb (l'Jrajio, bie ihn fo fchr beianbert hatte! (ir fah nun 
in biefem i>ermeiuteu Uibilbe jeber ibealifdien iuHlfommenheit 
nid^v mehr alv eine fd}(ane .Uofette, bie bnrdi eine iiircfu' Aer^ 
ti(Ueit in ber .Vamft bie ll'Jänner in beftriden ben ^Northeil über 
feine llnfdiulb erhalten hatte. ilMe ueradMlidi famen ihm je|U 
biefe Cninftbeieianni^Mi fcr, bie ihm fo tofthar t^emefen maren, 
fo laniV er fie für Crriiiefuinaen eine^ für ihn allein empfinb^ 
lid}en >>crjcno ani^efehen hatte! 'JlMe üerächtlid) biefe Ari-'n^c"/ 
bie ihn in jenem nl'iid[id}cn ctanbe ber '^k^iaubernna, ben Üibttern 
illeid} ai'iiiiidit! 'Jl^e jürnte er jelU über fid) felbft, t>ai^ er tho; 
ridn öenuii habe fein fbnnen, in ein fo fidnbarei=, fo hanbi.}reif; 
Iid)e!J iKei^ fid) yertoideln ju laffen! 

Sae 3^ilb ber liebenonnirbiiien ^M'»d)e tonnte fidi ihm ^u 
feiner nnflelennern 3i'il für ^anae barftoüen ak- jeW. Ütber c» 
mar natürliit, baft ev fid) barfteüte; nnb mie blenbenb rcar baö 
?idH, mcrin e-J ihm jet^t erfdiien! 'JlMe mürbe fie burd) bie 
perbnnfelten '-iHn'.iüiie ihrer unglüdlidien iiu'benbnhlerin heranc'^ 
iiehoben! .v^imnui! mie mar ev mcrilidi, baf? bie 33eifd)läferin 
eine-:; :;!UcibiabeC', einec- .s>ippiaö, einec^ jeben 'Jlnbern, ber ihr 
ijefiel, fdhiii fein tonnte, biefe liebenomürbiije llnfdnilb ani*-- 
3nlbfdien, bereu feufdv: llmarnunuieu, auftatt feine iuiienb in 
©efahr jn felum, ihr neuev Vebeu, neue ctärfe üegeben hatten V 

G'r trieb bie Tnn-oileidnint^ fo meit fie iiehen fonnte. ^Beibe 
fiatten ihn ^leliebt. l'Iber meldier llnterfdneb in ber 3(rt ju 
lieben! ®e(d}er UnterfdMeb jmifdien biefer iKadit (an bie er fid) 
ie|)t mit 3lbfd)cn erinnerte), wo S^anae, nad^bem fie alle ihre 
jReijiingen, 3Ulev, n\u^ bie fc^lauefte 3>erfül;rungetun)t erpnbeu 



^u-iijitc ^ :!?iufi. 103 

fan», |ug(eidj mit ben magifd}en Mväften ber lOiufif auföcboten, 
feine eiiine ju bevaufcben unb fein ganjeö 3Bcfeii in Segierben 
aufjufofen, ficb felbft mit sni'crfommenbev ©ütc in feine 2(rmc 
aemovfen hatte, — nnb jenen elufifd^cn 9iäcbten, bie ihm an 
'Pfmten« Seite in bev veinen äfonne enttcvpevtev Oieiftcv lüic 
ein einjiger l^immlifdiev 3lngenblict i^cvübevgefloffen waren! — 
'^ie arme Sanae! ccgar bie 9{ei5ungen iorev Jißi'i; t>er(cren 
bei biefer 'i^ergleidiung einen i^orjug, t>en ihnen nur baä par= 
ieilicbfie '-Boniftbeil abfprecben tonnte. Siefe öeftalt bev Siebee-- 
gcttin, bei beven iHnfcbauen feine entjüctte ceete in ^-IBcUuft 
}erf(offen mar, fant jejjt, mit ber jnngfvänlicben 0efd)meibigfeit 
bev jungen ^fi}cl?e f»evglid}en, in feiner gramfüdjtigen ßinbilbung 
3U ber üppigen Scbönbcit einer 93acd}antin berab, ber Sutb 
eine^> nieintriefenben Satbr^o «jürbiger al6 ber järtlicben ©nt^ 
Bildungen, bie er fid) jetjt fdiämte in einer unyerjeibtid^en Se; 
tbbrnng an fie pcrfd)irenbet 311 baben. 

C^bne 3>üeifel werben nnferc tngenbbaften $?eferinnen, wcldic 
bon Aall nnferc- .s^elben (nid}t ebne geredeten Un»t>iUen gegen 
bie feinen 'öublerfünfte ber fd)cnen 3?anae) betrauert baben, 
riou >i)er3en erfreut fein, bie (Sbre ber 3^ugenb unb gewiffet; 
nuifeen bav ^nteveffe i^re-:^ ganzen ('')efdiled}te an biefer '-Berfüb; 
rerin gercdien ju feben. S^ir nebmon feibft vielen 2(nt()eil au 
biefer ihrer 5i"cube; aber mir tonnen un^ bod}, mit ihrer 6r-- 
(aubnijj, nidit entbred}en, 3u fagen: baf; 'Jtgatbon in ber 33er= 
gteidiung 3mifd}en S)anae unb 'ßfmte eine Strenge bemieö, 
me(d)e wir nid}t allerbing^o billigen tonnen, fo gern wir ihn aud) 
Pen einer Seibeufd^aft jurüdtommen feben, bereu längere 2)auer 
ihn untauglidi gcmad)t haben würbe, ber »Ib gegenwärtiger 
©efd}id)te ju fein. 

5^anae mag wegen ihrer cd}Wad)beit gegen ihn fo tabele- 
würbig fein, alci man wiü, fo war e» bod) offenbar unbillig, 
fie ju üerurtbeilen, weil fie nid)t X^ixjAjc war; ober, um be^ 
ftimmter ju reben, weil fie in ähnlid^en llmftänben )idi nidit 
pollfommen fo wie ']>iiid}e betragen hatte. Sl^enn ^M'hd}e un- 
fd}ulbiger gewefen war, fo war ee weniger ein ^^>erbicnft alö 
ein pbi}fifd}er 3>or5ug, e'ne natürlidje Jvolge ihrer grof3en .^ugenb 
unb ihrer Umftäube. Sanae war e-S permuthlid) aud), aU:- fie 
mit aller 3iaioetät einee £'anbmäbd}en^ üon pier3ebn fahren 
bei ben ©aftmähtern ju iltl}en nadi ber ^Ibte tan.Ue ober beu 
2(lfamenen für bie öebühr ba^ itltobelf 3u bem^ halbaufge= 
blühten 33ufcn einer ,'öebe Porhielt. ^ii}ar e» ihve od}ulb, ba^ 



iU4 ^igiui)on. 

fic nicbt ^u Xctvln crjcvicn »rcrbcn war? cticv baf? )ic^ 
evl'ten ßmpfmbunßen ibrcö jugcnblid^en .^cvjenS für einen 2((ci 
biabec; unb nid}t füi einen 2(ivitlH''n entfaltet hatten? — '^fi)d}e 
liebte nnfcbnlbi^ev, >t>ir ßcben''? jn; abev bie ?icbc bleibt bod) 
in ibven 'JlMvfunflcn allezeit fidi fctbft äbnlidi. 3ie ertücitevt 
ihre Acvbevuniien fo lan^ie, bi* fie im i^efil^ aller ihrer :Ked]te 
ift; unb bie outhcr^irto Uncrfahrenbeit ift am älkmioftcn im 
Stanbe, ihr biefe Acrbevun^en l'treitiii ,ui madicn. t^ö roar qlüd: 
lid) für bie Unfdiulb bcr ^avtlidien ^iv&ic, t^a]] ihre ndd)tlidien 
3iifammcntünftc unterbrcd)en »ruvben, ehe biefe auf eine fo 
ijeiftiije 3ht finnlidie '3d}trdrmcrei, aun-in beibc i'icbenbe fo ftarte 
»Schritte ^n madien aui^efaui^en hatten, ihren hodifton Wrab cr- 
reid}te. "i^ielleidit niHtireniflo laiie, ober ami) fpdter (wenn 3hr 
tücUt), aber beftc iioviffer, irürbcn bie einten .Hinber i>Dn einer un^ 
fd)ulbic]en Üißiefnuu^ be^o Mer;icnö jur anbern, von einem immer 
nod} jiu fdiiradH'n l'lu'Sbrud ihrer unauofpred^lidjen t5mpfin: 
bun^ien ^um anbcvn fidi euDlidi ^n ihrer ciiienen ßrcfien i^er^ 
tttunberunrt ba iv'funben haben, wo bie 'Jfatur fie eriüartet 
hätte, unb wo tüürbe bann Der »iicfentlidifte inn'uia ber UnfdjulD 
iieblieben fein? — &n anborer llntftanb. Hierin "l-^finte, rtliid; 
iidumreife für fie, ben ä'crtheil über 3)anae hatte, irar biefer, 
baf; ihr Viebhaber ebenfo nnidnilbiii nmr alo fie felbft unb bei 
aller feiner .-^drtlidUeit uidit ben cduilten eine» (^iebanten» 
hefl^e, ihrer Juiienb nad^^ufteüen. ii>iffen unr, wie fie fid) oer- 
halten hätte, »renn fie auf bie '^robe iieftellt nun-ben n?ärc? 
tie luürbe nnberftanbcu haben, baran ift fein S^'cifi'f; «-iber 
tod) nur, fo lancV ec^ ihr mbi^lidi iiean'fen tvare. ^'enn baf) fie 
ttärfe ([cmu} gehabt hätte, ihn ,ui fliehen, ihn gar nidit mel}r 
5U fehen, bieo ift nicht ^u r>ermuthen. cic unirbe alfo boc^ 
enblid) von ben füficn 33erführunoen ber ^i'iebe überfd}lid)cn trot: 
ben fein, ipie weit fic and) ben XHunenblid ihrer 'Jiieberlage 
hätte jurüdftellen mi?acii- .yti-in fann nodi eintrenben: tjefctjt 
aud), fic iin'irbe bie '~^^robe nidit auei;;chi.ilten haben, fo halte fie 
bodi iviberflanben, ^anae hiiuicflen habe ihren Aall nidit nur 
»oraux^iefehen unb befdilcuni;U, fonbcrn er fei fociar ba'5 ®ert 
ihrer eiiienen iHuanftaltunii ticaiefen, unb nicnn fie ihn aufgc^ 
fd}oben habe, fo fei ee allein jum iunihcil ihrer l'ieoe unb ihrej' 
Svergnügcne, nictt auc^ ^ui^enb ocfdiehen. 3Ulec' bie-ö ift nictt 
3U Icucinen. 2Ulein forauocjcfeiU, baf? fie fid} enblid} bodi er^ 
geben haben njürbe (iiield)ei? auf eine ober bie auDcrc 3lrt bcd) 
allemal ber ftillfd^ireiijcnbc 33orfat5 einer ^ebcn ift, bie fidj in 



lu'iiiilc» Biicfi. 105 



eine fiiebesanaetegenfjeit ftjagt), Idoju tvüxU ein (angirieviger, 
eigoafinniger 2ßiber[tanb gebicnt haben, aU [id) fetb[t imb ihrem 
i'iebhaber unnothige Cua(en 5u ücmriacbcn? llnb glauben 
rt)ir etiüa, ba^ fie fich feine ©enxitt habe anthun muffen, einen 
Siebbaber, beffen aufeerctbentlid}er ^iBertb bie >3eftigfett ihrer 
91eigung fo gut rechtfertigte, fo lange fcbmachten ju (äffen? 
ober baf3 bie Selbftferleugmmg, tt>e(cbe hierzu evforbert »uurbe, 
einer ;$erfon, beyen Ginbilbungofraft mit ben 'Isergnügungen 
ber Siebe fc^on fo befannt war, nicht jum äl^enigften ebenfo 
t>ie( «efoftet habe, aU$ einer ncci) llnerfabrenen ber ernftUchfte 
2i>ibefltanb? 

SKir fagen bie» 2llley nicbt, um bie fd)öne Sanae ju recbt= 
fertigen, fcnbern nur ^u jeigen, baf? Sigathon in ber i^i^e be5 
5Iffect^ äu ftreng über fie geurtheilt habe. G'o war unbillig, 
ihr eine ©ütigteit 3um ^^erbrcchcn ju madjen, lueldie ihn ebenfo 
glüctlid) gemacht hatte, aiv er clenb gemefen fein mürbe, »renn 
fie fd}led)terbingo barauf beharrt \växt\ bie heftige S?eibenfcbaft, 
üon tttelc^er er r>er3ehrt nnirbe, blce-^ burcb bie ruhigen öefinnungen 
ber ?freunbfd}aft er»t»iborn ^u wellen. 3lllein ba^? ä>orurthei(, 
fon nield)em er nun eingonoinmen ivar, mad}te ihn unfähig, 
ihr ©ered}tigfeit »riborfahven 5u laffen. 3?er Öcbante, baft fie 
einen .'oivpia'o ebenfo begünftigt habe aly ihn, mad}te ihm 2((le» 
üerbächtig, nvi^oibn hätte überzeugen tonnen, baft er lucnigftenä 
ber (Jrfte geiuefen fei, ber ihr .'öer^ wahrhaftig gerührt habe. 
Kurj, er fah nun niditci in ihr alj eine Suhlerin, weUtc in 
bem Siebte, worin fio ihm joht erfd}ien, üor ben llebrigen ibrer 
Glaffe feinen anbern 5>or3ug hatte, al« baJ5 fie gefährliiter war. 

^nbeffen tonnte fein Unwille gegen fie nid}t fo heftig fein, 
ohne^fid) gegen fid} folbft ju fehren. !l)ie i^orftellung, baf? er 
bie Stelle eines; .'iMpV'>-i<\ ciu»-''^ ,'öiiacinth bei ihr üertreten habe, 
machte ihn in feinen eigenen ':J(ugen jum ferächtlidiften Stlaüen. 
@r fdhämte fid) üor feinem ehemaligen beffcren Selbft, wenn et 
an bie 3Jed)enfcbaft badete, welche er fid) t>on feinem 3üifent= 
heilt ju Smi}rna fd}ulbig fei. Ül^ürbe er, fogar wenn ^anae 
wirflidi biejenic3e gewefcn wäre, wofür er fie in ber Jruntenheit 
ber Seibenfd}att gehalter hatte, r»or bem Wericbteftuhl ber 
Jugenb haben beftehen tonnen? ©aw wollte er bcnn nun ant= 
Worten, ha er fich felbft auflagen mu^te, eine fo lange Seit 
ebne irgenb eine loben^würbige Zbat, verloren für feineu 0eift, 
üerloren für bie S^ngenb, verloren für fein eigene« unb baä 
allgemeine Sefte, in unthätigcm DIKt^iggang unb, waä noc^ 



U)(i riiMlIioM. 

jcblinnuor war, in ^ev reriicbtlidH'u 5^oftrobuUiV ton irDllüftiflert 
'■J3e^li^'v^cn oiiiov J'anac \u fvbbuon, unrübmlid^ inn-idwcnfct 
;,u haben '^ (5"i- tvicb fio ^i^cmnirtc, Die er bei Mcfen flelb^ 
i'iidniiien 'iHnltelliuuien ud> jelbü niad)te, io iveit, a\-^ [ie ber 
'.Htfect einer all^n feiiritien, aber mit aiuicbcrner iMebe iur 
Jujienb biucbbruni'ienen Seele nnr immer treiben tann, ^lu^ 
fcie 3dMner3eu, wovon fein Oiemiitb baburd» ^erriffen nnirbe, 
traren nnait'j'fpredUid). 

S)ae ll1iiüiHn(^nii(ien über un-> ielbi't ift (nne ipir fdicn be^ 
merft haben) ein all^n idMnerÄliafter ;iii|tanb, al-j ba^ ihn bie 
3ee(e laniV ertragen tonnte. Tie 3elb|t'iebe beut alle ihre 
.Uräfte auf, um fidi i'inberunii ^u iHn-id\itfen. llnb bcbenfen 
iiiir, toie »oeniii (^hitev ein ankiltenbev (^'efübl von 3d>am unb 
'•iH'raditunci ieiner felbi't fchaüeii tann, unb ivie fd\iblidi im We: 
aentbeil Wram unb Mleinmuth ber nnebertebrenben Juiienb fein 
muffen, fo haben nur bieücidit Ih fache, bie Otcfdiiiftii^feit bcr 
C^iijenliebe, nuv i^eiien un-> felbft ,^u entfdntlbiiien, fiir eine t>cn 
ben nbthii-(ften cpriuiiifeberu unfrcr 3eele in biefem 3tanbe be-? 
^^rrthumo uub ber VeibeufdHiften , unn-in fte fidi in Q^c\cn-. 
»vdrtiijem i'eben befiubet, anuifehen. Sie 'Tleue ift ,iu nidn^- 
i^it, ahö uuc-> einen liefen Ginbrud t>on ber .viäfUidifeit eine;* 
thörid'iteu ober unfittlidu'n '•iH'rhaltene', beffen wir nn^S' fdnilbiii 
(lemadH haben, ,iu iieben. .V>at fie biefe ÜMrfunii (it'than, fo foll 
fie aufhören, ^'^i"«-' - iiiier »inirbe une nur bie Mräfte benehmen, 
uny in einen beffern :V.iftanb emporzuarbeiten, unb babur* 
ebenfo fdiäblid^ werben aif eine all^u tirof.e ,uirdit, bie nno 
bem Hebel nur beffo fiennffer an^'liefevt, wektem wir behutfam 
entfliehen ober muthiii wiberftehen follten. 

'JliTiathon hatte befto mehr llrfadie, tiefen wohlthätitien &n 
nebunt^en ber (i'itien liebe Ciehör ,ui (>'ben, ba ihm feine faft 
immer jiar ju warme (SinbilbnuiVöfraft feine "•I'erejehuniien unb 
ben ÜH'iienftanb berfetben wirflicii in einem häfUidiern Vidite i^e; 
.zeigt hatte, alö bie iielaffeue 'iHn-unnft i^ethan haben würbe. 
Turd) eine natürlidn^ Aoleie bradUe bie 'l^eiiierbe, fid) felbft por 
feinen eioienen i^Uuu'n ^n redufertiiien, ihn uniHn-merft bahin, 
and} ber fd>bnen Tanae etwa^? mehr 0)ereditiiifeit wiberfahren 
ju laffen. „(5'v war fdnoer, fehr fdnrer", würbe ein 3ofratev 
iiefagt haben, „ben 'Itei^uuiien eines' fo fd^önen ©egenftanbec-, 
ben ^Verführungen fo pieler pereinigter ^'-inb'-'i'fi'äfte 511 wiber- 
ftehcn. Tic 'Aludn war ba>5 einsige fidieve ;){ethings>mittel. 
'Areilid} war e-i beinahe gleidi fdnuer, ju fliehen ober ^n wiber- 



Iifiiiilcs Bnd). 107 

ftef>cn; aber ta» 'Vermögen jum glichen voav, wenigftcnS an; 
m\\\i\, in Teincr Gn'tttalt, iinD iv \vax unüoriuttig an 3)ir, 
nidn jn ^cnfcu, t>at> eine -icit fcntmcn itüvtic, ta Su feine 
^vtväfte 3um i\liehen luohv bciben llnh■^e^t." — co m'idM ber= 
jenige ^eivvodien babe]\, bcv ben .Hritobulue, ttunt er bon fd?cnen 
Sohn beci IHlcibiobco ijefüi5t batto, einen 3iHiaebal-ö nannte iinb 
bem jungen 3:encvbon vietb, i.ipv einem fcbonen Cöefiditc fo 
behenbe »t>ic i^cr einer cdilange barion3u(aufen. 5(l(ein fo 6e= 
fdieiben unb anfriditig flang bie 3prad}e ber Gigenliebc ni(^t. 
„Üy >üar nnmcglidi", fagte fie, „fo niäditigen '^{eijnngen gu 
»riberftebcii : e^^ nnir unmbglidi, .ui cntflieben." 3ie nabm bie 
gan3e "i'cbbaftigfeit feiner tSinbilt'unoi'Jfraft ui .'öilfe, ibm bie 
SiHibrbeit biefer tröftlid'en iHn-fidH'nuiyen ^n bereifen, unb menn 
fie e» nidit fo li^eit bradite, ein gemiffcc- innerlid}ec^ üefübf, 
lueldiec^ ibr anberfprad) (unb nioldn-'? inelleidit bac^ gennffeftc 
iDiert'nuil ber ^-reibeit nnferci !i!}illeu'o ift), ganjlid} 311 betäuben, 
fo gelang cy ibr bodi uniumnerft, ben Oirant au'o feinem &t-- 
mütbe 3u üerbannen unb biefo-J fanfte l'idjt lieber barin aus- 
zubreiten, morin nnr ortienttidicriveife iHtle^^, wa-i 3U nn? fetbft 
gebort, 3U feben geirobnt finb. 

:^snt'effeu geinann Sanae inenig bei biefer rubigern 2]er: 
faffung feinci' .V)er3en'?. ^shxc isollfomuienbeiten reiitfertigten 
3War bie bobe iUcinung, bie er fon ibrem (i baratter gefaxt 
batte, unb iBeiöe^ bie öröfse feiner l'eitenfduift. (5"r bergab 
fidi felbft, fie fo febr geliebt 3U baben, fo lang' er bie cdion^ 
beit ibrer Seele für ebeufo ungemein gebalten batte, al-j ei^ bie 
'}iei3uugen ibrer '']>erfon »iiaren. 'Jlber fie t»erlor mit bem iHed)t 
an feine .'ooduidjtung alle Ü)e»valt über fein ,V^er3. '3)ev Üntfd)lu^, 
fie ju iierlaffen, mar bie natürlidie ^olge bavon, unb biefer foftetc 
ibm, ba er il}n faf^te, and) nid}t einen 3euf3er; fo tief mar bie 
i^eraditung, moüon er fid} gegen fie buvd)Ovungen füblte. Sie 
Erinnerung beffen, ma-:i er gemefen mar, t>ai? Ojefübl beffen, 
maö er mieber fein tonne, fobalb er molle, mad)te ibm beit @e: 
t-anfen unerträglid}, nur einen 3üigenblict länger ber cflaxu' 
einer anbern Circe 3u fein, bie burd) eine fdiänblid}ere 'An': 
mantilung al'o irgenb eine, meldie bie Wcfäbrten bec- lllnffei' 
erbulben muf)ten," ben .'Reiben ber iiugenb in einen müßigen 
©oUüftling fermanbelt batte. 

^•J?ei fo bemanbten Umftänben mar eo nidit ratbfam, ilire 
SBiebertunft 3U crmarten, meldte nadi ibvem '!}3erid''te längft^nö 
in brei lagen erfolgen follte. 2)enn fie batte feinen Xa^ 



108 TlgolBoiu 

Dorbeiaclicii lafi'cn, ol)nc ihm .m fAreibcu, uno bic '}Jptbit>ciil»ig- 
feit, il>r cbcnfo rc^jelmäHUi ,^u antiiicvtoii, fctue ihn, nad) ber 
f(vpi?cii iH'iänbcnmöi, bic in fci)U'in (^iomütbo Povi^civini'jcn, in 
eiuo Dofto c^rbiuno 'iMnloßcuhcit, ba cv ,^u aufiidjtifl unC> ju Icb^ 
haft war, Gmpfiiibuni^on lunuitH'bon, bie iciu .V)cvj ocricujinetc. 
(Seine 'öriefd}en irurben babnvdi fc tnr^ unb venietlicn fp 
inelcn .^loanii, baf5 3;anae anf einen Webanfen fpmnien mufjte, 
bev 3>üar nictit felir ntahvidunnlid), aber t>ü&) bev natiirlid)[te 
VO(\x, bev ihr einfallen tonnte. 3ie iiennnthete, ihie 'J(h>ücienbeit 
tonnte eine i^cn ben 3 dienen ]u 3ninrna oenrei'ien ijennii ^^emac^t 
Ilaben, ibv einen fo beneibenc'nHivbi(icn Viebhabev entfuhren ,ui 
ttiollen. "JiVnn ihr 3tcl,i .^n einem fc oermeffenen i'orhaben 
(äd)elte, fp liebte fic bod) ,^n .lartlid}, nm fp rnhi^ babei ui 
fein, alc- man any ber mnntern l'trt, tromit fie über feine (ir- 
fiiltnni^ fdierUe, hätte fdiliefum feilen. (^')leidnr>pl behielt ba-ö 
5^ennifufein ihrer '-J^orjüne bie Cberhanb nn^ lief} ihr feinen 
,Snieifel, baf; ihre We^enaiart alle (iinbrüde, unidie eine 'kleben- 
bnhlerin auf bie CberfUidH' feinem .'öersenv. jiemac^t haben tonnte, 
rtiiebev au'Mpfdien nnirbe. Unb »r>enn fie beffen audi Jveniiier 
flcnnf} nt'tiH-fen nnire, fo n^ar fie bpd} ,ui tUu-}, iljn mcrten ui 
laffen, bap fie ein lliifUraueu in fein .'^>cr^ felu' pber fähiil fei, 
ihm jemale burd) eine (.grillenhafte (5'iferfud}t befdiioerlid) ju 
fallen, iöei i'Ulem bem befdileunii^te tiefer Umftanb ihre 3"= 
rüdfnnft, unb lunmuthlid) nnirbe fic ihren Ungetreuen nod) ,iu 
red)tcr S^'it überrafd}t haben, menn ihm ber 3dint}afift feiner 
■Ju^ienb bie iKothmenbinteit ber fd^leuniijften Ahuibt nid^t fp 
briui-iienb forvieftellt hatte, baf? er fid\ fpbalb bev i^pte ber 
!Janae abiieferti^it mar, nadi bem .v)afen beigab, um ein ^ahr; 
/fCn^t. jn miethen, meld)ec- ibn upd} an bem ndmlidjen lajc r>on 
3nn)rna entfernen feilte. 



fünftes ^rtpücf. 

eine tlcine :}lbf(^tiieifmig. 

Unfere l'efer, menn fie biefe ©efdiid^te mit etwa» treniger 
■^lücbtic^teit alv einen ephemerifdien iKontan ,ui lefen nnirl'i: 
c^en, merben uielleid}t bemevft haben , baf) bic ÜlMebcrherftcllunti 
unfcree ,V)elben au-ö einem ;]uftanbe, nierin er biefen 'Jiamen 
allerbiuiv? nid}t üerDient, eii^enllid} »reber feiner i>ernunft nodj 
feiner ('iele jur Juflenb ju^ufdjvciben fei. ^öei aller fluten 



TuanU5 Bad ). 109 

DJJciiumg, weidje \üiv Don ^^eiben degen, muffen mx geftclien, 
bajj i'lgatbon, irenn ev' auf fie allein angefontmen n3äre, nod) 
lange in ben ^effeln ber fd}önen 3)anae hatte liegen !önnen. 
3a, mir haben Urfacbe ju glauben, bafi jene gefällig genug ge^ 
wefen auive, buvd} taufenb fcböne i^ovfpiegelungen unb Scblüffe 
biefe naä) unb nad) gän^lid} einsufdjiäfern ober inclleicbt gar 
ju einem gütlichen ä>ergleidi mit ber "•iOolluft, ibvev natürlicnen 
unb gefäbrlid}ften 5ei"bin, ^u beinegen. W\v leugnen bi^^vmit 
ni^t, ba^ aud^ fie ia^ ibrige jur ^Befreiung unfer-3 'Jreunbeg 
beigetragen baben. ^n^ffft^n ift büd) geiüij}, baf? ßiferfud)t 
unb beleibigte ßigenliebe ba§ 9)teifte babei tbaten, unb bafs 
alfo, ebne bie »obltbätigcn dinflitffe jmeier fo üerfc^ricner 
Seibenfcbaften , ber ebemal^ fo kneife, fo tugenbbafte ätgatbon 
ein glorreid) angefangene;^ Seben allem 3tnfd)ein nad} ju 
Smijrna unter ben 9kfen ber SSenu^^ unrübmlid} binn)egge= 
tänbelt Ijahm würbe. 

SBir tüoilen bnrd) biefe Semerhtng bem großen .f^aufen ber 
SOkraliften eben nid)t jugemutbet baben, bie ^i^orurtbeile gegen 
bie Seibenfdjaften fahren ju laffen, lüelcbe fie »on ibren ^Box- 
gängern, unb biefe (menn wir bi'o jur Ouelle binauffteigen 
roollen) ron ten Ginfamen, n^omit bie ÜJIorgenlänber jeberjeit 
angefüllt gewefen finb, burc^ eine bem 5'0i"t9'3"9e ber gefunben 
S^ernunft nid}t fehr günftige Ueberlieferuncj geerbt 3u Ijaben 
fdjeinen. .*pingegen »würbe um? fehr erfreuhd} fein, rcenn bie 
gegenwärtige ©efcbid)te bie glüdlid}e S^eranlaffung geben fönnte, 
irgenb einen tton ben äd)ten ©eifen unferer 3ßit aufzumuntern, 
mit ber gadel be^ ©enie'^c in getüiffe buntle ©egenben ber 
3Dtoralpf)ilofophie einzubringen, loeld}e ju beträd)tiid}em 9(b; 
brudb beä allgemeinen 33eften nod} mandbe» ^abrtaufenb un; 
betannte» ;?anb bleiben werben, wenn ei§ auf bie vortrefflid^en 
Seute anfommen follte, burd) bereu unermübeten 6'ifer feit ge= 
raunten :5i-il)i"en bie beutfdjen ^^reffen unter einem in alle mög^ 
lid}en )yonnen gegoffenen Mifcbmafd} unbeftimmter unb ni($t 
feiten iöilUurliii)er 33egriffe, fd}Wärmerifd?ev tf nipfinbungen , an^ 
bäditiger 3i>ortfpiele, grotC'ofer ßharattere unb fd)Wülftiger ^e^ 
clamatiouen 3u foufzen gezwungen werben. Tiiejenigen, weldie 
unfern Wohlgemeinten 2i5unfcb gu erfüllen gefd}tdl finb, {)CLhen 
nid)t »onnijtben, ba| wir unö barüber beutlid}er erflären ober 
ihnen ben Sßeg jur Gntbcdung biefer mcralifd)en Terra incog- 
nita genauer anbeuten, als e^hier unb ba in bor gegenwärtigen 
©efdiid^te gefd}ehen ift, 5ßir laffen e-? alfo bei biefem tletncn 



110 :i(inltioii. 

"ffiinfe bc»üenbon iiiit» Lhwiüöcii \u\i, t>a luir minmcbr allem 
ülnfehen nad) imicvii .vclDen a\K-> bcv flvbntcn ber öefabrcn, 
i'jcvin feine Jui-iiiif joiiiaf-? tiofdnücbt bat cbcv tiiiutio fleratben 
mao, filücflicb lHnaii'>iiefübit babeii, einige '^ietvaci}tunt<ou an- 
aufteilen. 

'Sod) »pa-o fiiv ^ÖotiaditinuT|Cu tonnten wir anftcllcn, baj; 
nidit bieicniaon, anidie i'lflatbon felbft (fobalb ev iDlufte baui 
balle) übev feine l'tbenteuev niadite, unt fo viel natürlid^er nnb 
inteveffanter fein feilten, ba er fidi mirflidi in bem Aalle be^ 
fanb, in >pei*en »vir nne evft bnrdi Milfe bev Ci■inbil^nn^:^vh•a?t 
fetten niüfUen, iinD bie t^iebanten fidi ibni freiioillirt barboton, 
ja Yooi miber "iLnllon anfbran^en, iüeld)e »oir erft anffud^en 
müßten? 

Siv tuollen alfo tuarten, bi-5 er fidi in ber ("»emütb'Süerfaf- 
funiT bcfinben »oirD, aiorin bie fid) felbft aneberi^ejU'bene 5ccle 
flnftielcot ift, ba-? 'iH'voianoicne mit prüfenbem 'Jln^c 3u über 
feben. Ihn- nu\V eo uno erlaubt fein, cb w'n unfere C'ruib 
lunfl fortfolien, juni 'Beften unfrer jinu-^en i'efer einio.e 'Jlnmei: 
huu^en ^u nuKben, für weldte ünr feinen fdndlidn-'ion ^^>lat', 
roiffen, nnb wckiK Dtojenicien, bie, mic 3diad) '-Babani, feine 
l'iebbaber vom liioralifiren finb, fütilidi überfdila^^en ober fidi 
inbeffen bie ;-,eii vortreiben tonnen — »oomit fie ivoüen. 

'?S^ai-' lüürbet ^^br alfo ba^u fachen, meine iicfüblvoilen inn- 
eren 3"^\ninbe, wenn idi C5"iidi mit ber Mknc eincij ciebiinflnen 
Sittenlebrer'? in tieometrifd}er 3l)ietbobe beioeifen anirbe, bafi 
3br 3u einer oolUoiumnen Unempftnblid;>feit ([cc\cn biefo üeben-i^ 
lüürbiiion Oitfdiopfo oerbnnben feiet, für lueldio (iure :!UivU'n, (i'ucr 
S)exi,, (iure t5'inbilbun^ivti"aft fidi oereiniiicn, (iudi einen s:)M% 
ein3ufl0|5en, ber, fo lauiV er in einem unbefiimmten (^iefübl be-- 
ftebt, (i"udi immer beuninbiflt, nnb fobalb er einen befonberen 
(iVc^enftanb befommt, bie 3eelo aller (rurer übrigen iivicbc wirb? 

S^aü anr einen fokten 'iieann^ fübren tonnten, unb (»Dav 
nod) ein "Jl^eniti iiraufamer ift) baf; anr (5'uu) bie ~l>erbinbtid)teit 
anfbriniUMi tonnten, feinoe biefer anmutb'^oollen (iiefd}öpfc, fo 
volltommon eo immer in C^uern bc^iuberlen %\h}cn fein mi3dite, 
eher 3u lieben, biv ec- (iud) befoblcn anrb, Daf5 y}sbv fie lieben 
fotlt, — ift eine cacbe, bie L?udi nidU unbctannt fein taun. 
SIber eben be-Mueiien, aieil e-^ fo oft bcanefen mirb, tonnen wir 
e? al^i etavi'o lUn^^-viemadileö ooraue-fchen ; unb nn-o baudit, bie 
^age ift nun allein, ane ee-' an3ufan3en fei, um 6uer ungeleb^ 
tigeS öerj mit einer '^flid)t aui^juföbnen, Qeg,en weldje ^In tau- 



Tlcuiileo Bitd). 111 

fenb »iiiditiöe ßimtienbunfleu 511 >iuid}en iilaubt, wenn ^l;i uu-,» 
am Gnt^e tod] nldiU anbev? cjcfaßt habt, aU ^i)x l^abet feine 
^n]i, [ie auszuüben. 

Tie 2tuf(öfuno biefev A-tacie bäiidn mhi eine non ben 5d)»uic- 
rigfeiten 311 fein, »iiorin un» bie lütovaliften mit einet Öteid)= 
fliltiflfeit [tecfen laffen, wetdu' befto avaufamer ift, ba wol 'i&e- 
niae nntev ihnen finb, bie nidn auf eine ober bic anbete 3ivt 
erfahren haben fodten, baf; e-? nicht fo (eid)t fei, einen ^ieinb 
^n fd)laflen, a(5 3u bereifen, taii er gefd}laacu werben feilte, 
^-löir fdnneidietn luxä feineeiüeg'c, bav fidjerfte, fräftitifte unb au^- 
führbarfte lIJüttel, eine mit fo üielen 3d^»uievi(^feiten umringte 
Sad}e jin bemertfteüiflen, gefunben sn haben. 3"3>^''ifii}t'n er= 
fühnen wir un^5, Gud} i-»cr ber >^anb (beffern iNorfd}(ägen un- 
nad}thei(ig) einen 3iath ,ni geben, ber ^war toeber allgemein, nod) 
ohne alle Ungetegenheiten ift, aber bod), 3(lle'5 rochl überlegt, 
bie 3ur (Frfinbung einee beffern in mehr ale einer '^Ibfid^t 
pon gutem O^utsen fein tonnte. 

äL'ir feucn hierbei ätnei glei* geiuiffe erfahrung-jfiit^e voraus. 
5)er erfte ift: bafs bie meiften jungen t'eute (unb inellcidn aud) 
ein guter Iheil ber alten) entweber uir 3ärtliditoir, ober Wenig- 
ften^s jur Viebe im populären cinn biefee ©ortev' einen ftilrfern 
$ang ale 3U irgenb einer anbern natürlid}en ?eibenfchaft haben ; ber 
anbere: baf; cofrates in bor Stelle, beren in bem »origcnßapitel 
ermähnt worben, bie fd>äblid)cn folgen ber Jiebe, infoferu fic 
eine heftige ^eibenfdjaft für irgenb einen einzelnen ©egenftanb 
ift (benn von biefer i'lrt fon i'iebe ifl hier allein bie :'Hebe), nic^t 
tjoher getrieben habe, ah? bie tägliche ßrfahrung beiueift. „u^u 
Unglüdfeliger," fprach er 3u bem jungen Xenophoit^ (loelcher 
nicht begreifen tonnte, baf; ee eine fo gefährlidic Sad)e fei, 
einen fd^onen Muabcn ober, nad} unfern Sitten 3u fprecl}en, ein 
fd}Dneö iUäbdien ju füffen, unb leid}tfinnig genug mar, 3u be- 
nennen, ba^ er fid) alle 3(ugenblide getraute, bicfe-^ hal'cbrechenbe 
älbentener ju wagen), „wav meinft^Su, baf; bie "J-olgen eine^ 
folchen Äuffe-J fein würben? Ölaubft S)u, Tu würbeft Steine 
i^-teiheit behalten ober nid}t inelmehr ein Sflaüe beffen werben, 
wa^ Su liebftv ©irft Xu nid^t pielen ^lufwanb auf fdiäbtid^e 
SDollüfte mad)en? 3}ieinft Xu, e^ werbe Sir üiel Mu\ic übrig 
bleiben, 2)ich um irgenb etwaiS @rof)e» unb 9{ül5lid)eo 3u be= 
fümmeiTt? ober Su werbeft nicht tiielmeht geswungen fein, 
Seine ^dt auf ^öcfdiäftigungen 3u wenben, beren fid) fogar 
ein Unjinniger fd)ämen würbe?" — 9)kn fann bie "golgcn 



112 _ Jfflnlfioii. 

biefer )iivt von Siebe in fo hjoniöen 'iBorten nicfjt iiollftänbiger 
befctvciben. 'iBa'? bälf e? im-?, meine i^rcunbe, n^cnn »vir un« 
fdbft LMrüvien »üolltenV Soiiar bie unfcbulbicifte Siebe, biejenijie, 
wclcbe in jnni^en entbnfial'tifdien Seelen fo fd)bn mit bei lu^ 
flonb niltiinmcn \,n ftimmen fdieint, fübrt ein )'d}(cidienbei< Ü)ift 
bei fid), boffen ^Uivfunflcn nur befto flcfäbrlicber jinb, roeil 
e'o laiii^fam unb biivii) nnmevflic^e ©rabe miift. ffla§ ift alj'o 
jn tbun'':' 

Xev diciü) be-ö alten Gate, ober bcr, me(*en Vuciej nad) ben 
©runbfähen feiner cecte ßiebt, ift in jeber 'J3ctrad)tiinfl n?eit 
fdjlimmer ai-i bav Hebel felbft, beni babnrd) ab^jebolfen loevben 
foU. So^ar bie Wvnnbfät-e nnb bov eiiine SJeifjiel bee nieifen 
Sofnitev? finb in bicfem ctiido nur unter fletriffen Umftänben 
tbniicb; nnb (irenn wir nadi unfrcr Ueber.^eugung rcben follen) 
rciv n)ünfd}ten auv nvibrer 'ii^oblmeinenbeit Qici,en ba-? ;^efte 
ber iHtenfdibeit nidncs >r)enic\er, aii- bafj e? jemal« einem cotrateo 
öetingen mödite, Den 'Jlmor ruMlii) ju entvuMtern, ibn feiner 
£d)Wintien 3u berauben nnb au'? ber i'iebf eine blofje reaeh 
mäfsi^e '3tillun(;i einev pbnfifd)en "Öebürfniffee sn m?.d^en. ^ei 
3^ieiyt, TOeldier ber 'iOelt baburdi iicleiftet würbe, müfete notb^ 
ttjenbifl einen .Jbeil ber fdilimmen Aolgen baben, a'eld)e auf 
eine allgemeine Unterbrüdnnvi ber i'eibenfdiaften in ber menfdi: 
Iid)en Öefeüfdiaft crfdieinen unirben. ."oier ift alfo unferlHatb: 

„llj{eine jungen ,'>reunbe, 'JU\iiftbU'5 madite fid} blog! be^; 
wegen ein ©efctäft barau-:^, bie fdibne .Hhitdmneftr'a jn rer^ 
f übten, »reil er rceber 'i5erftanb nod} iDhitb genug batte, etma^ 
Söblicbe» ju tbun. ^-Öefdjäftigt (5"nd), meine Areunbe! iilüfjiggang 
ift (Suer gefätnüdifter Aeinb. Q3efdiäftigt I5"ud) mit ben i^or- 
bereitungen ui C5urer ''i3eftimmnng ober mit ibrer wirtlidien (fr; 
füllung. ^eiuerbet C5'ud) um bie U>erbienfte, üon benen bie .s3odi; 
aditung ber 3Sernünftigen unb ber ÜJadimelt bie '^elobnung ift, 
unb um bie Xugenb, weldie allein ben innerlicben äBoblftanb 
unfers 2i>efen^ au':*mad)t." 

»öaltet ein, \->err 3ittenlebrer, rufet 3bv; bie» ift'» nicbt, 
ft)a'5 vo'ix ocn düd} boren sollten. 3(lle» ba§ bat uni^ (ilar^ille 
beffer aefagt, al-i 3bv e^ fonntet, unb 3Ibbt beffer al^ Glai'ilie. 
ß'uer DJUttel gegen bie Siebe? 

„IRittel gegen bie Siebe? ^^auor bebüte uns ber Jöimmel ! — 
ober, n^enn ^bi" bergleidien inollt, fo finbet 3bv fie bei allen 
moralifd}eu Uuadfalbern unb — in allen 2tpotbeEen. Unfer 
iHatb gebt gerabe auf ba-o ©egentbeil. 2öenn ^br ja lieben 



TltuwUs Bud). 113 

tüDlIt ober ntü^t mm, fo fommt 2tlle6, glaubet mir, auf bcn 
©ctieuftanb an. S'in^ft ^Iir eine Slfpafia, eine Seontion, eine 
9iinDn, fo betrierbt 6'ud), »nenn ^l}r !önnt, um i^re gveunb= 
fd}aft. S)ie Sßortbeile, bie ^{•)x barau§ für (Suern ^opf, für 
ßucrn ©efdimad, für Gute 6itten — ja, meine iöerven, für 
(füre Sitten — unb felbft für bie ^flic^ten (Surer SÖeftimmung 
oon einer fotogen $$erbinbung sieben tnerbet, trerben (5ud) für 
bie a)tübe befcbncn." — (^iiU Slfpafien! Dtinon^! lüo f ollen 
tt3ir bicfe auffüllen? — „2tud} ratb' icb (Sud) nid}t, fie ju fu(^en; 
bie 9{ebe ift nur iion bem j^alle, lüenn ^l)X fie fänbet." — 
2iber, »uenu lüir feine finben? — „So fudjet bie üemünftigfte, 
tugenbl;aftcfte unb liebensföürbigfte ^rau auf, bie ^i)x finben 
fönnt. ^ier erlauben lt)ir Guc^, ju fud}en, nur nid)t (um (Sud) 
einen Umttieg 3n erfparen) unter ben ©cbönften. ^^t fie lieben^: 
hJürbig, f o tt^irb fie Qud} befto ftärter einnebmen ; ift fie tugcnb= 
baft, fo föirb fie (ind) nidjt üerfübren; ift fie fing, fo mirb fie 
ficb »on (Suc^ nid}t üeifübren laffen. ^i)x fönnt fie alfo obne 
Gkfabr lieben." — 2(ber babci finben tt)ir unfre SKedjnung nid)t ; 
bie 'grage ift, rok wix e§ aufteilen foUen, um tton ibr »t>ieber= 
geliebt gu inerben. — „5lllerbingg ; bie§ wirb eben bie il'unft 
fein! ^d) tüebre Qu<i) nid}t, ben Serf ud) ju ma(^en, unb idc) 
ftebe @u^ bafür, inenn fie unb ^Ijx 3iebeg ba§ ©einige tbut, 
fo tuerbet ^br (Suern 9toman idjn ^di)XQ burd} obne fonbcrlid)en 
Sdjabcn fortfübren, unb ttiofern ^t)x 6uci^ nicbt etlüa einfallen 
la^t, il}n in ebenfo üiel Sdnben berauS^ugeben, fo rairb bie 
SEßelt itenig bagegen ju erinnern f)aben." 



Sttgat^on tuirb bon einem SJücffaH Bebro^t. Gin unöer^offter ^u^aü beftimntt 
feine Sntfc^Iie^uitg. 

2öir fommen ju unferm .'oelben jurüd, ben wir iv. (Snbe bC'o 
ttierten ßapitelä auf bem SSege nad) bem iöafen fon 6mprna 
üerlaffen baben. 

Tlan fonnte nid}t entfdjloffener fein, al§ er umr, ba^S erfte 
^al)räeug, ba§ gum 2tuf4aufen fertig liegen lüürbe, ju beftcigen, 
unb bätte e§ ibn aud) 3U ben Slntipoben führen foUen. Stliein 
— fo gro|5 ift bie Sd}roäd}e be^ menfc^lid^en .öt-'rjeny! — ba 
er angelangt föar unb eine D3tenge üon 6d)iffen i>or bcn Singen 
^atte, Jrel(^e nur auf ba§ 3ei<^en t&n 2tnfer ju l;eben warteten, 

SBielanb'ä SBcvfe, 2. 8 



114 )tflat( ) ott. 

fo Ijäüe trcnia rtcfe()(t, baf? er tticbcr umflcfeljrt irarc, um, an- 
ftatt t>pv bor fcbbncn 'Sanac ju flieljen, ihr mit aller (Bcljnfiic^t 
einc^i entflammten ?iebtiaber'5 in bie %xmc ju flie^ien. 

"^llMr »rollen billig fein; — eine 'S^anac terDicnte rool, bafe 
ibm ber (i'ntfd}hi)5, )"ie 311 iterlaffen, mel)r a('5 einen flüdjtiiien 
Seufier foftete; unb e5 nmr febr natürlicb, bafj er, im ^Bejjriff, 
feinen tngcnbbaften ^l^crfah in$ 5l'erf ju fehen, einen Slicf in» 
i5ert3angene 3urüdrt>arf nnb ficf) biefe ölüctfeliiiteiten lebhafter 
üorftellte, bcnen er nun froimilliß entfaflen wellte, um fid) ton 
9teuem aVi ein im Ocean ber 2i^elt benimtrcibenber 3>erbannter 
tcn 3iU'iiilen einer uniiereiffen 3i'fii"ft au'^^ufeljen. 

2)iefer leljte (^iebante mad}te ibn ftutuni; aber er tüurbe balb 
oon anbern ,?>orftelluni"ien innbräncit, bie ein .^erj lüic bay 
feiniiie »reit ftiirter rubren mufjten als Sllle^i, was ihn allein 
unb unmittelbar anging, (ir fcBte fid? an bie Stelle ber 2)anae. 
L^r malte fid) ihren 3d)merä for, mcnn fie bei ihrer 2öieber= 
tunft feine 3"hirf)t erfahren nnirbe. Sie hcitte ihn fo järtlid) 
geliebt! ^llle-S 'iöbfe, wa^^ ihm >^ippias von ihr gefagt, 5Ülev, 
wa-o er fclbft binjugcbad^t hatte, tonnte in biefem 3lugenblide 
bie Stimme be» (^kiübls nid}t übertäuben, meldies ihn über= 
zeugte, bafe er wahrhaftig geliebt morben mar. äl^enn bie @ro0e 
unfrer Siebe batg natürlidje D}taf5 unfrer Sd^merjen über ben 
Serluft bC'S ©eliebten ift, wie unglüdlid) mufste 3)anae werben ! 
2)as 3Ritleiben, weld}es biefc SLkn-ftellung in ihm en-egte, mad)te 
fie wieber 3u einem intereffantcn ©egenftaabe für fein .^erj. 
3hr Q3ilb ftellte fid? ihm wieber mit allen ben 'Heijungen bar, 
beren 3<-iiibergewalt er fo oft erfahren hi-itte. iBa-5 für (Sr= 
innerungcn ! 6r fcnnte fid} nidit erwehren, ihnen etlidie 'J(ugen= 
biide nadiui hängen, unb mit jebem fühlte er weniger Hraft, 
fid) wieber losjureifjen. Seine fd}on halb überwunbene Seele 
wibcrftanb noch, iiher immer fchwädier. Slmor, um befto gewiffer 
3U fiegen, t>erbarg fid) unter bie rührenbe öeftalt bes lliitleibenv, 
ber Örofjmuth, ber 2;an!barfeit. — 3I>ieV er follte eine fo in: 
brünftige £'iebe mit fo fchnöbem Unbanf erwibern? einer &e- 
liebten, in bem ilugenblide, ba fic in bie getreuen 21rme eine» 
^■reunbe-o jurüdjucilen glaubt, einen ^cid) in biefen 53ufen 
ftofeen, weldber 1"id), fon ,^iirtlid)fcit überwallenb, an ben feinigen 
brüdeu will? fie üerlaffcn, fid) heimlid) ton ihr wegftehlen? 
^il'ürbe fie ben Job ton feiner .'nanb, in 5>erg(eid)ung mit einer 
f pichen ©raufamfeit, nid)t als eine 'ilk^h'that angenommen haben? 
60 Würbe i;^m ju 3)hithe gewefen fein, wenn er fid^ an iljren $la^ 



XtiMit» Ba4. 115 

fet(te; itnb bte§ tfiitt bie Seibenfc^aft aKeäeit — mnn fie tf)ren 
35ortf)eil babei finbet. 

3men biefen 3ärtlid)en Silbern fteKte fein gefaxter Gntfd^luB 
jlnar bie ©rünbe, meldte ttjir fennen, entgeaen; aber biefe 
©rünbe biittcn öon bem Slugenblid an, ba fiep fein ^erj lüie= 
ber auf bie Seite ber fd}bncn A-einbin feiner 2:ugenb neigte, 
bie .öälfte ücn if)rcr Starte t>erloren. 5)ie ©efabr ttiar brin= 
genb, jebe IRinute entfcbeibenb. Senn bie SBieberfunft ber 
2)anae n?ar ungeiri^, unb e-j ift nic^t 3U smeifeln, ta^ fie, \oo- 
fern fte noc^ ju red)ter 3eit angelangt tt?äre, 2)tittel gefunben 
i^ätte, alle bie tüibrigen Ginbrüde ber 3ierrätt)erei be» Soptiiften 
an§ einem öersen an^ojulöfdien, ttjelc^eä fo üiel ^öortljeil babei 
batte, fie unfdiulbig ju finben. 

6in glüdiicber 3ufall — S)o^, ttianim troKen tüir bem 3u= 
fall äufd)reiben, 'ma§> unä bereifen feilte, ba^ eine unficbtbare 
9Jtad)t ift, ttielcbe fid) immer bereit jeigt, ber finfenben Jugenb 
bie ii)anb ju reichen? — 6"ine mcbttbätige 6d}idung alfo fügte 
es, ha)^ ^Igatbon in biefem groeifelbaften 3lngenblid unter bem 
©ebränge ber ^"vemben, nieldje bie i^anbelfdiaft ücn allen SöeU^ 
gegenben ber nad» Smprna fübrte, einen Mann erllidte, ben 
er gu 2ltben nertraulicb gefannt unb burd) beträd}tlic^e 5)ienft= 
leiftungen fid} ju »erbinben ©elegenbeit gebabt bt-itte. 6^ wax 
ein Kaufmann r»Dn Siirafue, ber mit ben ©efd)id(id}feiten feiner 
^Prcfeffion einen red}tid)affenen ßbarafter unb (roaä bei ben 
©riedben weniger feiten inar ale bei uno) mit Selbem bie :?iebe 
ber DJiufen üerbanb, eine ßigenfcbaft, n»etd}e i^n bem SIgatbon 
befto angenebmer, fo ft)ie fie ibn befto f obiger gemai^t batte, 
ben Sßertb 3^gatbon'^ ju fdbätien. S)er Sprafufer bezeigte bie 
lebbafteftc greube über eine fo unüerbcffte 3ufammenhinft unb 
bot unferm .'pelben feine 2)ienfte mit berjenigen 2trt an, reelcbe 
beireift, baj? man begierig ift, fie angenommen su feben; benn 
2(gatl}on'g Verbannung üon ^^ltl}en irar eine ju befannte Sacbe, 
alä 'oa^ fie in irgenb einem ZijQiU X>on ©riec^enlanb l^ätte un; 
be!annt fein fonnen. 

Tiai) einigen S'i^agen unb ©egenfragen, mie fie unter 
§reunben geftobnli^ finb, bie ficb nadj einer geraumen Xren^ 
nung unr>ermutbet 3ufammenfinben, berid}tete ibm ber Kaufmann 
al» eine 9leuigfeit, meld}e bie Slufmerffamfeit aller europäifd}en 
©rie(^en befd^äftigte, bie au^^rorbentli(^e ©unft, toorin 'ipiato 
bei bem iüngern 2^ioni}fuif^ ju Si}rafu'5 ftebe, bie pbilofopbifcbe 
23e{et}run0 biefe^ ^rinjen unb bie großen (Irföartungen, mit 

8* 



116 5(9ail)ott. _ 

\uc(cl)cn cicificn bcn filüdKlicicn ^iikn entgcöcnfcbo, bic eine 
jo muiibcriiollc ^n-änbcniiui iicvfprodio. (Sr cnt)iv<tc bamit, biit'; 
ei- bon 3(iVit()on ciiüub, \vv\m\ il)n nidit^ji äi>idjtH3crc» in 3mi)nui 
jm-üdbicltc, il^n nad) Si}vafu'o su begleiten, »üctd)e§ im ^iicörifi 
fei, ein 6ammolplat5 bcv il^cifoftcn iinb lujjcnbbafteftcn ju rocr^ 
ben; unb babci mcibctc er il}m, ia^] fein tsd^iff bereit fei, nod) 
biofon Slbenb ab^ufencln. 

(Sin 5»"ft^'/ bcr in eine ^ubermine fällt, richtet feine ptö^- 
lid}ore (5"nt3ünbunc3 an, aU$ bie Diciioluticn föar, bic bei biefcr 
9iad)rid}t in unfcrui ,V)e(bcn fori^nri. Seine ßanje Seele lo= 
bcrte, )üenn inir fo faiicn fönncn, in einen einsiflcn ©ebanten 
mif. 2lbcr Jt»aC> für ein ©ebanfe n\ir bac-! — ^lato ein 
j^rcnnb bO'5 Sicniifinc-! — 'Jionijfiu'?, beriktti^t bnrcib bie anj!; 
fd}nH'ifcnbfte ^ebcn^öatt, in iv>cld)e fidj eine buvd) nnunifd}ränfte 
©ciüiilt übonnütbiii iiemad}te 3»flC"^ babinftür5cn fann, l>m\\y- 
finv bcr Jiirann ein Sicbbabcr bcr ^bilofopbi«^, ei" Sebrling 
ber Iniicnb! — Unb SUiatbcn feilte bie 5ilütbe fcineij £eben!§ 
in müfjiiicr Sr^olluft verbcrben laffcn? follte nid)t eilen, bem 
aottlidjen 'JiJcifon, bcffcn erbabenc Vebrcn er jn 3ltben fo rübm: 
lieb ane-.viüben angefangen batte, bay glorreidje S>er! öoUenben 
3n belfen, einen sügcüpfen J^iiranncn in einen guten 'gürften 
ju ücmvinbeln unb bic Ölüdfeligtcit einer ganjcn Station ju 
befcftigcu''? — S-Hiy für 3lrbciten! nia§ für 2J[uc>fid)tcn für eine 
Seele ivie bie fcinigc! Sein cian3ec-. .s^cr'; mallte ibnen entgegen. 
(§r fübltc micbcr, baf? er 2lgatbon loar, füblte biefe moralifdje 
Sebeuofraft luicbcr, bic xuvi Dhitb unb "öcgierbcn gicbt, un» ju 
einer eblcn '-ycftinintung geboren ^u glauben, unb biefe Sichtung 
für ficb fclbft, nicld}e eine von bcn ftdrtftcn Sd)»i»ingfebcrn ber 
Sugenb ift. 3iun bcburfte e» fcine-j Mampfe-?, feiner gcnmltfamcn 
Stnftrcngung mcbr, ficb Pon 2)anac Ipc^iurcif^cn, um mit allem 
%encx eine'S IMcbbaber;?, ber nad) einer langen Trennung ju 
feiner ©eücbtcn jurüdeilt, fid) miebcr in bie i'lrmc bcr Sugcnb 
3u werfen. Sein ^rcunb vmx Si)rafu'3 bt-itte leine Ueberrc'bun= 
gen üonnotbcn; 2(gatbon nabm fein 3(nerbieten mit ber lebbaf: 
teften §reube an. 2)a er wn allen ©efcbcnfen, ttiomit ibn bie 
freigebige Sanac übcrbäuft baltc, nid}t§ bebaltcn lüollte, alio ani» 
ju bcn nötbigftcn 33cbürfniffen feiner Oieifc unentbebrli(^ tt)ar, 
fo braud)te er wenig Seit, um reifefertig ju fein. Sie ßünftig: 
ften SiUnbe fc^melltcn bie Segel, nu'ldbe ibn au§ bem ücrberb: 
iid)en Snn^rna entfernten; unb fo berrlicb »nar bcr Iriumpb, 
ben bie Siugenb in biefer glüdlic^en Stunbe über i^rc (i^egnerin 



Titanli» Biic^. 117 

erl}ielt, ba^ er bie anmutb^lttonen afiatifd}cn llfev aii§ feinen 
2higen üerfd^linnben \al), o^ne ben 3ibjd}tcb, ben er auf eang 
toon il)nen na[)m, nur mit einer 3;[)räne ju jieren. 

,,©0? — Unb tüal würbe nun (i^ören lüir irgcnb eine junfle 
©cI}Dne fragen, ber i^r ^erj fagt, bafs fie e§ ber Sugenb nid^t 
üerjciben luürbe, n)enn fie il}r ihren Liebhaber fo nnbarml^ersig 
cntfiUnen tttctlte) — \va§ föurbe nun au'§ ber armen S)anae?" 
— 3(d)! r>Dn biefer mar icl^t bie 9tebe nid^t melir! — „Unb ber 
tugenbl)afte 5Igat^on befümmerte fid} fo iDcnig barum, ob feine 
Untreue ein Joer^, föeld}eg it^n glüdlic^ gemad}t battc, in ©tüden 
bredjen ttierbc ober nict)t?" — Slber, meine fd}Dne g-reunbin, 
UHiy t}ätte er tl}un f ollen, nad}beni er nun einmal entfd)loffen 
lüar? Um nad} ©t)rafug ju get^en, mufste er ©nu}rna üerlaffen; 
unb nac^ ©i)rahi§ muffte er bocp gelten, ivenn ©ie alte Um= 
ftänbe unparteiifc^ in 33ctrad}tung giel^en. Ober föollten ©ie 
lieber, baf? ein 2lgatl}on fein gan3e'o Seben am 33ufen ber järt-- 
lid)en ®anae l}ätte l}inn)egbul}len f ollen? Unb fie nad} ©^rafu'3 
mit3unel}men, it)ar augi mel}r al» einer Urfadje nid}t ju ratzen, 
gefegt aud), ta^ fie um feinetltüllen ©mprna l}ätte »erlaffen 
iuollen. Ober meinen ©ie tneUeid}t, er Mite irarten unb erft 
bie ßinmitligung feiner §i"f"»^i" 3^ erbalten fud}en füllen? 
®ie§ iräre 2lllef^ getttefen, »nag er bätte tbun fönnen, menn er 
bie älbfic^t gef)abt liätte, ba gu bleiben. 3llle» inobl überlegt, 
tonnte er alfo, bäud}t unä, Weber mebr nocb weniger tbun, alö 
er tbat. ßr l)interlief3 ein 53riefcben, Worin er ibr fein S?or= 
baben mit einer 2Jlufrid}tig!eit entbcdte, weld}e äugleicb bie 9ied}t: 
fertigung beffelben augmacbt. 6r fpottete ibrer nid}t burc^ 2iebeio= 
ücrficberuiujen, wel(^e ber SBiberfprud} mit feinem Setragen be= 
leibigenb gemadit b^tte; binöCQen erinnerte er fid) beffen, wa^^ 
fie unt il}n nerbient i)atte, ju Wobl, um fie burdi 'Vorwürfe gu 
tränten, ©leidjwol entwifcbte il)m beim ©d}lu^ ein 3tu^brud, 
ben er riermutblid} grof^mütbig genug gewefen wäre wieber aix§- 
julöfc^cn, wenn er ^ät gebabt bätte, fic^ gu bebenten. ®enn 
er enbigte fein SSriefcben bamit, ba| er ibr fagte: „er b^ffe, 
bie Hälfte ber ©tärte beg ©emütb^^, womit fie ben 33erluft eine^ 
Stlcibiabe» ertragen unb ben Sinnen eine;! *s)i}acintb ficb P"t= 
riffen.babe, werbe mebr al^ binlänglii^ fein, il}r feine (§ntfer= 
nung in ilurgem gteicbgiltig ju machen. SiUe Icid}t (feljtecr 
binju) fann Sanae einen Sieb^aber miffen, ba C'3 nur »on ibr 
abbängt, mit einem einjigen 33ticfe fo üiele ©flauen ju madjen, 
a\ä fie baben will!" — S)ie^ war allerbing'o ein äBenig grau= 



118 ^Iflolpon. 

fam! IHbcv bic ©emütfjöücrfaffun^, h?crin er fid) bamalg be-- 
fanti, >var nid)t rul}ig genuß, um il;u fül^leii ju Kiffen, lüic inel 
er bamit faiite. 

llnb fo enbißte fid^ beim bie £iette'?öefd)iif;te be§ Stivitlicn iinb 
ber id)bnon 1)anae. — Hub fo, (}olbe l\'ferinncn, fo haben fid) 
nod) alle i'iebec-'gefitid}ten gecnbiflt unb rttcrben fid} and) fünfti^ 
alle enbi(3en, n)cid}c — fo angefangen I^aben! 



iöctracfitiinflcn, Scfclüffe unb 33ovfä(jt. 

5Ber an'5 bcn Dehlern, nH'ld}e t»on 5(nbern i^or ibm gemadtt 
nun-ben ober nod} täglid} um ihn her gcmadit »lunben, bie i^unft 
lernte, fclbft feine 5u nuidien, nnirbe unftreitig ben Flamen beö 
»veifeften unter ben i)ienfd}en mit grofun-m SKed}te üerbienen 
atc» (5onfuciuy, Sotrate^ ober itonig Salomon, welcher Setjte 
unber ben ge»rLMinlid}en ?anf ber Statur feine gröf5ten ,Xbor= 
l}eiten in eiiu'm '.Hlter beging, nun-tn bie llUeiften von ben 
it}rigen ^urndfornmen. Unterbeffen, bi^ biefe Kunft erfunben' 
fein wirb, biiud}t uw^, man tbnne benjenigen immer für weife 
gelten (äffen, ber bie wenigften Aebter mad}t, am (i'rften baiton 
äurüdtommt unb fic^ gennffe 3)taf5regeln für jutünftige Aälle 
baranc-i jielit, mittctft bereu er l}offen fann, fünftig weniger jn 
fehlen. 

Ob unb inwiefern 2(gat[}Dn biefes ^räbicat f erbiene, mögen 
unfre ?efcr 3U feiner ^cit felbft entfd}eit'en. SiJir unfer;? Orte^ 
l)aben in {einerlei 2lbfid}t einige-^ ^ntereffe, ibn beffer 3u mad}cn, 
al^3 er in ber ^bat war; wir geben ibn für bac^, \vci§ er ift; 
wir werben mit ber bivbcr beobaditeten l)iftorifd}en streue fort-- 
fabren, feine (5efd}id}tc ju erzählen, unb üernd}ern ein; für 
allenuil, baf? wir nid)t'j bafür fönnen, wenn er nidtt allenuil 
fo banbelt, wie wir rnelleid}t felbft l}ätten wünfd}en mögen, bafj 
er gebanttelt bätte. 

(5r l}atte wiibrenb feiner Ueberfabrt nac^ Sicilien, toddjt 
burd} feinen wibrigen S^^aÜ bennrubigt würbe, 3eit genug, 
^Betrachtungen über ba^o, wa^o ju Smnrna mit ihm vorgegangen 
War, an^uftellen. „2i}ie?" rufen bier einige i\'fer, „fc^on wieber 
S3etrad}tungen?" 3Ulerbingi^ ; in feiner £age würbe e^ i^m ni^t 
ju Hergeben gewefen fein, wenn er feine angeftellt f)ätte. S)efto 
fd}limmer für i^nd], wenn :31}'-" l-H-i gewiffen ©elegenbeiten nic^t 



TiUuWis Bii(^. 119 

fo gerne mit ßud) fclbft rebet a(§ 2(tintt)Dn! — ^I^r mürbct fe^v 
\\)oi]l tl;un^ i^in biefc fleine ©eipotjnbcit abjulernen. 

ßg ift für einen Slgat^on nid}t fo leid}t ai§ für man(^en 
Slnbern, bie Erinnerung einer begangenen S^borbeit non ficb ab; 
jufc^ütteln. S3rau(^t e» met)r aU einen einzigen gft}ftritt, um 
ben ©lanj beä fcbönften fiebern? ju üerbunMn? SBie »erbriefjlii^ 
ift eg fcbon, tt^enn niir an einem älleifterftüd'e ber Äunft, an 
einem ©emälbe ober ©ebii^te jum Gjrempel, %ei)Ux finben, 
\vdä)e fic^ nic^t üerbeffern laffen, obne taä ©anje ju üernicbten ! 
2ßie üiel öerbriefslicber, roenn e^ nur ein einziger g'eblet ift, bcr 
bem fc^önen ©anjen bie Gbre ber 5>ollfommenbeit raubt! 6in 
©efül}I Ben biefer 2lrt n^ar f^mer.Vbaft genug, um unfern 3Rann 
ju vermögen, über bie Urfad}en feine§ '^a\k§ fd^ärfer nad}3u-' 
benfen. äßie errötl^ete er jel^t üor fid) felbft, ba er fid) ber 
al(3u trotzigen ."perausforberung erinnerte, tuoburd) er ebmal§ 
ben ^ippiaio gereijt unb gciüiffermafjen bered}tigt b^tte, ten 
S^erfuc^ an ibm gu macben, ob e^^ eine Stugenb gebe, meldte bie 
^robe ber ftärfften unb fcblaueften 55erfübrung auiobiiUe! 2Ba^ 
machte i^n bamali? fo juöerfii^tfid)? bie ßrinnerung beä 6iegeio, 
ben er über bie ^rieftcrin ju ®elpbi erbalten b^tte? ober bajo 
gcgenirärtige S3enntf5tfein ber ©leid^gittigfeit, njorin er bei ben 
ilieiäungen ber iungen ßijane geblieben nuir? bie ©rfabrung, 
'üa^ bie SSerfucbungen, iüelcbe feiner Unfd}ulb im .<oaufe beg 
Sopbiften auf allen Seiten nac^ftcKten, ibn ineniger üerfudjt 
al^ empört batten? ber 2lbfd)eu üor ben ©runbfätjen bes .V)ippiaä 
unb tia§ 3]ertrauen auf bie eigentbümlic^e 6tärfe ber feinigen? — 
Slber, njar e§> eine ^yolge, ba^ berjenige, ber etlicbe 33kl gefiegt 
batte, niemal» übertüunben werben fonne? Sßar nid}t eine 
Sanae mogli^, meidje ba§ auiSäufübren gefdjidt U)ar, mag bie 
$i}tbia, tvaä bie tljracif^en 9^accbantinnen, lt)a§ Gt^ane unb üiel- 
leicbt alle Scbonen im $arem be? Äönig§ üon ^erfien nid)t 
»ermocbt bitten? — Unb mag für Urfa^e l^atte er, fid) auf 
bie Starte feiner ©runbfä^e ju üerlaffen? — Slncb in biefem 
Stüde fd}mebte er in einem fubtilen Selbftbetrug, ben il;m 
Dielleit^t nur bie Grfabrung ficbtbar ma_d)en tonnte. 6"nt3ürft 
t»on ber ^bee ber Slngenb, lie^ er fidb nid)t träumen, bafe ba;? 
©egentbeil biefer inteltectuellen Sd^onbeit jemal^^ Dxeije für feine 
©eele baben tonnte. S)ie Srfaljrung mu|te ibn belebren, wie 
betrüglid) unfere 3;been finb, »renn loir fie unDorfid)tig reali; 
firen. 35etrad)tet bie Sugenb an ficb felbft, in ibrer böcbften 
5ßollfommenbeit, fo ift fie göttlich, ja (nad} bem füt)nen, aber 



120 TigolQon. 

viittii^cn 2Uif'bnid eincy iun-tref{lid)cn 6cf)vift|'tcUevi^), bic ®ctt= 
bcit fdbl't. 2lbov iv)cld}cv Stcvblidie ift beredjtiflt, auf bic all-- 
inäd?tißc Starte bicfcr ibealcn ^^uijcnb jvi troHcn'^ (5e tcmmt 
bei einem 3*-'ben barauf an, »t»ic riel bic feinige ücvmafl. — 
'JIVvi ift I)äf3lid}ev alu bie :3bee be» l^aftevs? ^iU>itl)cu glaubte 
fid} auf bie Unmöglic^feit, e^ jemal» lieben^^wüvbig ju finben, 
verlaffen 3u tonnen, unb betrog fidi, — »ueit er nid)t baran 
badne, baf5 ciS ein jauifelbafteäi l'id)t giebt, »vcrin bie tyvenjen 
ber 2ugenb unb bcr Untugenb fdjiüimmen; u^crin Schönheit 
unb (yra3ien beut ?after einen Ö(ans niittbeilen, bcr feine .V)äf5: 
Iid)feit übcrgülbet, ber i(}m fcgar bie Jarbe unb lUnmutb bcr 
Ilugenb giebt; unb baf? c^o allju Ieid}t ift, in bicfcr iun-fiibrerifd)cn 
Sänunerung fui} auc' bcni iJe5irte ber IclUercn in eine unmerf: 
lid)e Spirallinie su inntieren, bereu äHittelpuuft ein fü^cä $8cr-- 
geffcn unferer felbft unb unfrer ^i^üi-tteu ift. 

ä>cn biefer 33etradituug, \ucldie unfern .gelben bie Dlotfi-- 
iücnbigteit cinciä bebutfanicn lliifjtraueuy in bie Störte guter 
©runbfäl^e kijxte, ging er gu einer anbcrn über, bie il}u wen 
ber ttjcnigcn Sid}crl)eit überjeugte, treld}c fid) unfre Seele in 
jenem 3iift<-i"fe ei^C'^ bcrrfd)cnbcn nioratifdjen Gntbufiafmus 
verfprcdjen tann, wk berjenige war, ivcrin bie feinige in bcm 
fein geiiu'btcn Üiclje ber fd}bnen 2)anae gefangen tinirbe. (5r 
rief alle Umftänbc in fein (^cmütl) äurüd, ^rclc^e sufammenge-- 
fomuicn umren, ibiu biefe rcijung^oclle S^anirmerei fo natür^ 
lid) 3U nuidien, unb erinnerte fid} ber ücrfd}iebenen Ü)efabren, 
benen er fid) baburd) auegefeht gefcben l)atte. 3" S^elpbi 
febltc »ucnig, baf? fie ibn t>cn 9lad}ftellungen eine5 »ertappten 
i'lpoüo preic-gegebcn bätte. 3ii 'Gliben l}atte fie iljn feinen arg= 
liftigen S'^inben auvtlid} in bie >>änbc geliefert. 2)cd} au§ 
biefcn bciben Cu'fabren batte er feine !Jugcnb bafon gebradjt, 
ein uufdiätibarcv' Mleincb, beffen Sefig ibn gegen ten iH'rluft 
alle^ IHubern, aHi'5 ein önnftling bec> ©lüctec^ verlieren tann, 
unempfinblid) gemadit batte. 3Uier burc^ eben biefcn tS"ntliufia§= 
univ unterlag fie enblid) ju Smprna ben Serfübrungen feiueä 
eignen ••perjens ebenfcaiol als ben A^unftgriffen ber fdjönen 
S)anae. ®ar uid)t biefe» 3auberifd}e Sid)t, tt'eld}e'j feine Gin; 
bilbunglitraft geaiobnt a\ir, über SUle-^, wa^n mit feinen ^^been 
übereinftimmte, ausSjubreiten; avir nidit biefe unfcrmertte Untcr= 
fd)iebuug be;-' ^bealen an bie Stelle bes äl>irtlicten bie )ral}re 
Urfad}e, »uarum 2)anae einen fo auf5erorbentlid)en Giubrud auf 
fein i^erj mad}tc? S>ar eio nid;t biefe begeifterte Siebe jum 



Timüis Buc^. 121 

Schönen, unter beven fd^immevnbcn S^ügeln toerborgen bie 2ei- 
benfc^aft mit fanft fdileid^enbem ^^crtcjang fic^ enblic^ burd^ 
feine Qanii Seele au'5brcitete? S£>ar eä nid}t bie lange @e= 
n)ol}n^eit, fid) mit fü^en ßmpfinbungen 311 näljren, ttjag fie 
unwevmcvtt berma|5en eiir)eid}te, baJ5 [ie befto fd)neüer an einer 
fo fd}Dnen glamme ba^infdjmelsen muJ5te? Siefer $»-i"3 5" 
pljantafirten Gnt^üdungen, fo geiftig am^ immer i(}re @egen= 
ftänbe fein müd}ten, mufjte er üjn nidjt enblic^ nai) benjenigen 
lüftern madjen, iion ivel(^en il)m ein unbefannte^^, lu'rmorrene'?, 
aber befto lebbaftereä innerüdje» ©efübl ben tuirflidjen ©cnnf} 
jener ücüfonunenften äBonne nerfprad), lüoüon bic4;cr nur rior= 
liberbliBenbe 2(bmingen feine ©inbilbung berübrt, aber i^n 
felbft burc^ biefe leid}te Serüfjning fc^on au^er fic^ fetbft gefegt 
Ratten? 

$ier erinnerte ft(^ 2lgatl^Dn ber ßintt>ürfe, it>el(^e ibnt $ippiaä 
gegen biefen @ntl)ufia§mu» unb biejenige 2lrt üon ^I}ilofopbie, 
bie il}n Ijeröorbringt unb unterl)ält, gemacht b<-"itte, unb er be-- 
fanb fie jegt mit feiner 6rfal;rung fo übereinftimmenb, al:§ fie 
il}m bamalg falfc^ unb ungereimt üorgefommen lüaren. Ör 
fanb fid) befto geneigter, ber DJteinung be!§ Sopl}iften »on bem 
Urfprung unb ber tttaljren Sefc^affenbeit biefer boc^fliegenben 
33egeifterung Seifall ju geben, ba er fid), feitbem er fie in ben 
2lrmen ber fdjönen S)anac nerloren batte, fo )r»enig mieber in 
fie bineinsufeljen üermod^te, ta^_ felbft ba§ miebereriüad^te @e= 
fül)l für bie Siugenb it>eber feinen fittlic^en ^Xiem ben el;e; 
maligen ©lanj miebergeben, nod) bie bid}terifd)e 2}letapbt)fit 
ber Orp^if(^en 6ecte lieber in bie norige 2ld}tung bei i()m 
fe|5cn tonnte. 6r glaubte burcb bie ©rfabntng überiuiefen ju 
fein, ba^ biefe» innerlid}e @efül)l, burd) beffen 3cugnif3 er bie 
Sd*lüffe beg Scpbiften ju enttraften nermeint b^tte, nur ein 
fel}r 3ipeibeutige§ Hennseii^en ber äßal)rl}eit fei. i^ippia^i tonnte 
piellcid)t ebenso üiel 3^{ed)t Ijaben, feinen tbierif d}en 3}Jateria: 
liiSmuä unb feine üerberbli(^e 2)ioral, at^ bie 3;beofopbcn ibre 
^ebeimui^üoUe @eifterlel}re, burc^ bie Stimme innerlid)er ©c= 
tü^le unb (Ivfabrungen ju autorifiren, unb »ielleic^t fei e_» 
allein bem Derfdjiebnen Sd)lDung unferer Ginbilbungöfraft bei= 
äumeffen, n.ienn wix une gu einer 3fit geneigter f üblen, unä 
mit ben ©bttern, 3U einer anbern, mit ben Sbicren iicrmanbt 
3u glauben; — »nenn xmä 3U einer ^dt Slllev fid} in einem 
crnftbaftcn unb fdjträrjlic^on, 3u einer anbern '^äilci- in einem 
froblidjcn Sid}te bavftcllt; — luenn wir ictjt fein lval;rc!3 unb 



123 ?l9rtlfton. 

0nmblid}Cv 'i^eraiüiiien tcnncn, al-^ itn^ mit ftoljer 3?cvfd)malnmfl 
bev ivbifdjon ^^iuiio in l)ie unbctaimten Cicj^cnbcu jcnfcit be3 
©raboc« 11111) in t>ic (ivnnblofen X\(\(n t>er (Sroiflteit Iiincin3u= 
fcnfcn, — ein anber dJlal toin rcijenbercs! ©emälbe einer be; 
neibcnetuüvbigen ^Jl^cnne ai-y ben jungen üöacd^ii«, rvk er, fein 
epbaiboträn^teö .V)aupt in bon 3cl)c»of5 ber fc^onften Dhimpl^e 
jurüd^elehnt unb mit bem einen l'trm il}ve blenbenben vüften 
innjafienb, ben anbern nac^ ber buftenben 2rintfd}ale quo: 
ftredt, bie [ic ihm Iäd}e(nb mit einem 'Jicttar fiillt, ben ihre 
eiiinen f(tönen \iänbe am [trcljenben Strauben frifc^ aul= 
iicpvefit haben, inbcffen bie 5<-iw"cn unb bie fro^lidien 9h)mpben 
mit ben !^iebec-(ictteru mutbmillig um ibn her hüpfen ober burc^ 
:)lofengebüfd}e fid} jaijen ober, mübe fcn \i)xen Scfcer3en, in 
ftillcu (trotten ju neuen Sdjerjen auerubcn. 

S)er Sc^luf3, ben er am allen biefen iöetrachtunaen gog, 
»oar biefer: bafj bie erhabnen Sebrfä^e ber 3cvoaftrifcnen unb 
Crpbifdjen 2becfopbie — i>ielleid}t (benn a,i\v\ii iietraute er fic^ 
über biefen ^^unEt uoc^ nichtv^ 3u bel^aupten) nidjt Piel meljr 
ytealität haben {cnnten alc^ bie la^cnben 33ilber, unter meldten 
bie 'JJfaler unb 2)id}ter bie Üi^ellüfte ber Sinne üenjöttert hätten; 
baf? jene sinar ber 'lugenb günftii^er ju fein unb tai &c-- 
mütb 3U einer mehr aVi menfc^ilichen .'i^oheit, Dteinicjteit unb 
Stärfe ju erheben fd)ienen, in ber Jbat aber ber mähren iöe: 
ftimnniuci bec^ ilteufd^en rnelleic^t nid}t nienißer nad}theilii3 fein 
bürften alö bie leWern; theil?, lüeil e^ ein roiberfinnii^es unb 
peroieblid}ev Unternehmen fd)eine, fid) beffer mad}en ju molkn, 
aU$ '\xm bie Dcatur 3U fein ijeftattet, ober auf Uufpften be» 
halben ^^heihS unfer;? ®efeni5 nac^ einer 2(rt t»Dn '-l^cütommen: 
heit 3u trad}ten, bie mit ber ^Inlaije beffclben im 'ilUberfprud) 
fteht; theiho, »eil fold}e DJlenfdien, wenn €§• ihnen aud) fleläni3e, 
fid) felbft ju .V)albiicttern unb ^^utelliijenicn um3uf d)aff en , eben 
baburd) 3u jeber c3eiv5hnlidien 'Seltimmuni] be-f- iiefellit^en Seben-o 
befto untaui^lid)er nnirben. Um biefem öefid)tc-puntie bauchte 
ihn ber (inthufia-^mu'o bex^ SJIieofcphen sifar unfd)äbli(^er als 
bac^ Spftent be^^ ^liNoKüftlinoiÄ, aber ber menfd)lid)en ©efellfdiaft 
cbenfo unnüglid), inbem ber erfte fid) bem t3efeHfd)aftlid)cn 
Sehen enttveber ödnjlid) ent3ieht Ove(d)ec^ anrftich ba^? Sefte ift, 
ii\iy er t()un !ann) ober, bafern er t>cn bem befd}aulid)en 
Sehen iu§ iinrffamc übei\]eht, burc^ OJlauijel an Äenntnifs einer 
ihm gan3 fremben 2Belt, burd^ abgesciiene 93ei^riffe, welche 
uirijenbc. 3u 'iien ttjirflidjeu (^eflenftünben paffen boUen, burc^ 



"netittte^ 15iid). 123 

übertriebene ntoralifc^e 3ftrtlid}!eit iinb taiifenb anbre Urjacben, 
»nelcbe i^ren ©runb in feiner üonnaligen ^ßeben^art bcib^n, 
2(nbern miber feine Hbfic^t öftere, fic^ felbft aber allezeit 
f(^ät»licb lüirb. 

5ntt>iefern biefe Sätje richtig feien ober r»ie((eic^t in be= 
fonbern 'fällen einige 2(u»nabmen julaffen, ^u unterfuc^en, 
irürbe unä bier 3u weit t>on imferm 23orbaben abfübren. @enng 
für un3, iafj fie bem Slgatbon begrünbet QmuQ fd}ienen, um 
\xd] felbft befto leichter ju »ergeben, baf5 er (roie ber Jöomerif^e 
U(i)f5 in ber Qnfet ber ^ati^pfo) ficb auf bem bezauberten ©runbe 
ber SBctIuft bf^tte abbalten laffen, fein erftc» S^orbaben, bie 
Schüler beä 3orDafter unb bie ^riefter ju Sai» ju befud}en, 
fobalb als ibm 2)anae feine greibeit \viebergcfd}entt b<^tte, in» 
3Bcr! ju fet5en. Alurj, feine (Srfabrungen matten ibm bie SKabr= 
beit feiner ebemaligen Senhingcuirt r)erbäd)tig, obne ibm einen 
gettiiffen gebeimcn $ang ju feinen alten Siebtingeibcen be= 
nebmen ju tonnen. 6eine '-ßernunft tonnte in biefem Stüde 
mit feinem iper^en, imb fein .sjerj mit ficb felbft nid}t red)t 
einig toerben, unb er toar nid)t rubig genug, feine nunmebrigen 
33egriffe in ein Softem ju bringen, woburcb beibe bitten be= 
friebigt iverben tonnen. 3^n ber 2:bat ift ein 6d}iff eben nid)t 
ber bequemfte Ort, ein fcld}e» 2Bcrf, rooäu bie Stille eineS 
bunfeln $aing taum ftitle genug ift, ju Staube 3u bringen. 
2tgatbon mag baber ju enlfd^ulbigcn fein, ta\i er biefe Slrbeit 
t>erfd)ob, ob e» gleii^ eine üon benen ift, tt»eld}e fid) fo loenig 
auffcbicben laffen al§ bie älu^befferungen eineä baufälligen ©c= 
bäubeä. 5)enn fo loie biefe» mit jebem 2;age bem gän3lid}en 
©infturje näber tommt, fo pflegen aucb bie Süden in unfern 
moralifd}en Segriffen unb bie 9JUf5belligfeiten 3h.nfd}en bem itopf 
unb beut i^er^en immer grofser unb (3efäbrlid)cr 3u toerben, je 
länger mir auffd;iieben, fie mit ber erforberlidjen älufmertfamfeit 
3U unterfud)en, um @intrad)t unb Harmonie äloifc^en ben S^beilen 
unb bem ©ansen bcvjufteüen. 

5)ocb in bem befonbern ^alle, iüorin ficb 2{gatl}Dn befanb, 
loar bie ©efabr biefeS 2luffcbub'S befto geringer, ba er, üon ber 
S(^önbcit ber iugenb unb ber uiuiufloislicben 3>erbinblid}teit 
ibrer ©efefee mebr aly jemals überjougt, eine auf ba'S mabre 
allgemeine Sefte gerid}tcte 2ßirffanttcit für bie 33eftimmung aller 
2J{enfd)en ober (mofern ja einige 3lu»nahme 3U ©unften ber 
blo'o contemplatioen ©elfter 3U mad}en märe) 'ood) gemif? für bie 
feinige \)\dt. SSormall mar er nur jufälligerioeife unb gegen 



124 Jlgalfjoii. 

feine SU'itiuuö in ba-? tbätifle Sieben »ei-flcditcn »rcrben; jej^t 
Jrar cö eine JcTiic feiner nnnmebriflen (ane er glaubte) fle; 
liinterten Senhnu^ijart, baf? er fid) baut entfd)lc^. I5"in fanftec- 
tS'iitjiu'tcn, we(d}e5 ihm ben füfu'ften ^^xn-aufctjuni^ien ber Si'oüuft 
unenMid} voranstellen fd}ien, ernofj fid} burd) fein ßanje^ Ui^cfen 
bei beni Webanten, ber Ü)]itarbeiter an ber ilMebereinfeluntii 
6icilienö in bie nnenblid}en Ü'ortl^eite ber ?5Teibeit unb cinev 
bnrdj nicifc öefeUc unb l'lnftalten üereunciten Ül^cblftanbe^ :,u 
fein. Seine immer ücrfdjbnernbe ^i^ljantafic malte it)m bie 
^oliien feiner äk-mühnnflen in tanfenb rcijenbc Silber t»on 
öffontlidjer öliidfelii^teit au§. Gr fülilte mit (5nt5ücfen bie 
Mräftc 3n einer fo "eblen 2lrbeit in fid), unb fein ^I^criiniu^en 
n\ir befto iicüfcmmener, ba er juiileid) empfanb, bafj .V)crrfd)fnd}t 
unb eitle 9{ubmbeiiierbe teinen 3intl}eil baran batten; bafj ec^ 
bie tuflcnbbafte Sei^icrbe, in einem nieiten Umfang Öiiteci ju 
tbnn, war, beren gebaute 'iV^fricbifluntii ibm tiefen isorfdimact 
beiJ oöltlid}ftcn ^Iseriiniigen-i gab, beffen bie mcnfd}licbc 3iatnr 
fäbifl ift. Seine Cfrfabrungen, fo iMel fie ibm aucb getcftet 
batten, fd}ienen ibm jelU niitt ju tbeuer erfauft, ba er baburd) 
befto tüd}ticiier ju fein boffte, biei'ilipvcn 3n ücrmeiben, an benen 
bie illufllieit ober bie S^ngenb berjcnigen, lueUte fid) ben öffent; 
Iid}en Slnciclegenbeiten nnterjieben , ju fc^eitern pflecjt. (5v 
fetUe fid} feft vor, fid} burd} feine saieitc Sanae mebr in-e 
mad}en ja laffen. (!r glaubte fid} in biefem Stüde befto beffer 
auf fid} felbft lun-laffen ju foitnen, ba er ftar! c3enug geiuefen 
n.\"ir, fid} i>on ber erfton loejureifsen, unb es mit gutem Aug 
für unmcglid) bellten tonnte, jemabj auf eine nod} gefäl}rlid}ere 
$robe gefeilt 3u nnn-ben. Obne Gbrgeij, obnc .v)abfud}t, immer 
nrndifam auf bie fd^uaite Seite feine» i^crjens, bie er tennen 
gelernt batte, bad}te er nicbt, baf> er von anbern 2eibenfd}aften, 
melcbe uielleid}t nod} in feinem iSufen fd}lummerten, ctmaci ju 
befürd}ten baben fbiinc. ^eine übehiunffagenben 3Ibnungen 
ftörten ibn in bem unr»ermifd}ten (^)enuffc ber Hoffnungen, bie 
ibn u\rd}enb unb felbft in S^räumen befd}äftigten. Siefe ^loff; 
nungen maren ber fornebmfte ^^b^ilt feiner Öefpräd}e mit bem 
Si}rafufifd}en Maufmanne; fie mad}ten ibm bie 33efd}trerben 
ber 9leife unmertlid} unb entfdiäbigten ibn überflüffig für '!:cn 
a^erluft ber ebemabo geliebten Sanae, einen iun-luft, ber mit 
jebem neuen ll)iorgen fleiner in feinen klugen ttiurbe. Unb fo 
fübrten ibn günftige 'il^nbe unb ein gefd}idter Steuermann 
nad} einer turjen äJenweilung in einigen gried)ifd}en Seeftäbten 



7iiünk9 B«d). 125 

glücEIic^ tn ben $afen 311 S^ra!u§, um an bem <!3ofe eine'? 
dürften 311 lernen : „ba^ auf biefer fc^lüpftigen &oi)t bie Sngcnb 
entlüeber ber Ähu^fteit auft3eopfert tterben mufe, ober bie bet}ut- 
famftc Ülufl^eit nii^t l}inrei(^enb ift, ben 6turj beg S^ugenb^ 
haften ju üer^inbern." 



tSine ober 3'"" Stbfc^lueifimgcn. 

SBtr tt3ünfct)en un§, Seferinnen ju [}aben (benn biefc ©e= 
fc^ic^tc, luenn fie and) inenitjer wa\)x iuäre, aU [ie ift, c3el}ürt 
nid)t unter bie S^tomane, öon lüeldjen ber ä>erfaffer be§ 0efät)r= 
li(^[ten unb tel}rreid}[ten 9ioinang in ber SBelt bie Suttgfrauen 
jurücEfd)recft), unb föir feljen e§ alfo nid}t gern, ba^ einige 
unter i^nen, föeldje noc^ ©ebulb genug getjabt t)aben, biefcä 
neunte Sud) ju burc^blättern — in ber Djieinung, ba^ nun 
mä)tö :3ntereffanteä me^r ju erwarten fei, nadjbem Slgatljon 
burd^ einen ©treid) üon ber üerba^teften 2{rt, burc^ eine l)eim= 
lid)e j5f»<i}t, ber Siebe ben 2)ienft aufgefagt Ijabe — ben S?er= 
folg feiner ©efc^ic^te lattfinnig au'l il}ren fc^onen ö'^inben ent= 
IdjUipfen laffen unb t)ie(leid}t ben 6Dp(}a ober bie allerliebfte 
fleine $uppe be^ i;)enn SBibiena ergreifen, um bie 3Sapeur(§ ju 
jerftreuen, bie i^nen bie Untreue unb bie 93ctra(^tungen unferä 
gelben üevurfac^t traben. 

SBol}er e§ »nol fommen mag, meine fc^onen 'greunbinnen, 
ba'^ bie SJleiften unter ^f^nen geneigter finb, ux\^ alle Zijox- 
l)eiten, lt)Oäu bie Siebe nur immer verleiten fann, ju üer^eil^en, 
alg bie Si^ieberberftcllung in ben natürlid}en ©taub unfrer ge= 
funben Vernunft? @eftel}en 6ie, bafe irir ^t)"*!" ^ßfto mel)r 
gefallen, je mei)r nur bur($ bie S($n)ad}l}eiten, tt)Oäu ©ie xmä 
bringen !bnnen, bie Obermac^t ^l)xev SHeijungen über bie ein= 
gebiibete ©tärfe unfer§ 35erftanbe§ beiüeifen! Sßaio für ein 
tntereffanteä ©emätbe ift nic^t eine Sejanira, mit ber 2ötren= 
l)aut il)re§ nerüigen Siebljaber» umgeben unb mit feiner ^eulc 
auf ber ©d)ulter, föie fie einen triumpl}irenb läd)elnbcn ©citen= 
blid auf ben 93e5mingev ber 9*tiefen unb S)rad}en luirft, ber, in 
i^re langen Jlleiber üermummt, im 6ir!el il)rer ©!lat>innen mit 
ungelcnffam« 'gauft bie Jt)eibifd^e Spinbel brebt! — SBir 
fennen Ginige, auf lj;eld}e biefe Heine ^Ipoftvppbo gar nid)t 3U 
paffen fdjeint. älber iüenn tüir oljne ©c^meid;etei reben foUen 



126 3(fl o(l)on. 

(it)cld)e§ freiließ nid)t flcfdjcden mürbe, föcnit mir bie .^(ufl()oit 
ju dinüie 3b^cn), fo swcilelii mir, ob bie ÜBcifeftc unter 'iUlen, 
311 eben ber 3fit, ba |ic i"id) bemüf}t, bcn Jborbciten ibre^S 
('iebl^abere Sdnanfen ,511 fet3en, fid) ermcbrcn tonne, flanj 
leife in jid^ felbft bavüber ju frobtcden, ba)'5 fie lieben>omürbii^ 
geniui ift, einen ''Mann feine» eißenen äBertl;^ »erfleffen 311 
madien. 

i^intje^en mi^^cn mir nnfern befaßten Seferinnen ju einiger 
25ert3ütunfl eine fleine 'itnebote au'-5 bcm öerjcn unfer'^ i^elben 
nid)t nerbalten, menn er aud) ijteid) babnrd) in 03efabr fommen 
follte, bie .'ÖDd}ad}tung miebcr ju verlieren, in bie er [id? bei 
ben ebrmürbigen Tanten, mcldie nie geliebt baben unb, 2)ant 
fei benx Minimet! nie geliebt mcrben [inb, mieber ju fetjen an= 
gefangen Ijat. 

60 vergnügt St^atbon über bie GntmeidjungauS feiner an- 
genebmen Ojefangenidiaft in Smnrna unb in biefem Stüde mit 
fid) felbft mar; fo monig bie ä^cjauberung, unter meldjer mir 
ibn gefeben baben, bie Jiebe ber Jugenb in ibm ju erftiden 
öcrmoci[)t l)atte; fo aufrichtig bie ©clübbe maren, bie er tbcit, 
ibr tünftig nid}t mieber untreu 5u merben; fo grof5 unb mic^tig bie 
©ebanfon maren, meli^e feine Seele fd}mellt"en; fo feljr er (um 
3llle'c mit einem lil^orte ju fagcn) mieber ^tgatbon mar: fo 
^atte er bod) Stunben, mo er fid) felbft gefteben muf,te, ba^ er 
mitten in ber Sd)märuteret ber i'iebe unt in ben älimen ber 
fcbbncu ^anae — glüdlic^ gemefen fei. „fe mag immer viel 
3.Hn-blenbung, viel llebcrfrannte» unb (ibimärifc^e-3 in ber Siebe 
fein", fagto er ,^u fid) felbft, „aber gemiji, ibre ^i^euben finb 
bod) feine CSinbilbung! ^&i fühlte e§ unb fübl' e§ nod), fo mie 
ic^ mein 3^afein füble, baf? ei- mal)re Jreuben finb, fo mabr in 
il)rer älrt alc bie Aveubcn ber Jugenb! Unb marum follt' e§ 
Mumöglic^ fein, Siebe un'i^ iugenb mit einanber gu üerbinben? — 
Sie beibe jugleid) ju genießen, 0! bag mürbe erft üollfommne 
©lüdfeligfeit'fein!" 

3u ''i)crbütung cine§ beforglid)en 2JliJ30erftanbeg fd)eint uirä 
bier eine tleine $arentbefe »onnbtben ju fein, um benen, bie 
feine anbern Sitten fennen ab? bie Sitten be$ Canbeg ober 
Ortex^ morin fie geboren finb, ju fagen, baf? ein joertrauter 
Umgang mit '5"rtiW'^"Mi"i»ci^'^ wo" fin»^i^ gemiffen Glalle, bag ift 
(um uicbt fo 5-ran5bfifd) , aber meniger .^meibeutig gu reben), 
mold)e mit bcm, maä man etma^i uueigentlid) Siebe ju nennen 
pflegt, ein (^emerbe treiben, bei ben <Sried)en eine fo erlaubte 



timits Bit4 127 

Sad^e h)av, baf3 bie ftrengi'ten Später fid^ Iä($etU(^ gemactit \)dbQn 
tüüvben, menn [ie if^ren <ä'oi)nen, fo lange fie unter i'^rer ©e^ 
Walt ftanben, eine Siebfte auS ber bemetbeten (5laffc bitten 
toetlrief)ren »üoKen. grauen nnb Jungfrauen genoffen, lt»ie aller 
Orten, be^ befonbern ©c^u^e'o ber ©efelje unb lüaren burd} 
bie ©itten unb ©ebräud}e biefe^ 3Solf§ i^or ^lacbftellungen un^ 
gleid) beffer sjefid^ert, al§ fie e-j bei ben blutigen (Europäern finb. 
6in 2tnf(^lag auf ibre Stugenb tüar fo fcbmer 3u beiüerffteüigen, 
alä bie Seftrafung einef^ fold}en S^erbredjen^ ftreng ir»ar. Öbne 
3tt)eifel gefd}ab e^, uin biefe in ben Singen ber grie(^ifd}en 
©efe^geber gebeiligten ^erfonen, bie 3)Iütter ber Sürger unb 
biejenigen, toädje ju biefer G^re beftimmt tuaren, ben Untere 
nebmungen einer unbänbigen i^ugcnb bcfto getniffer ju ent= 
jieben, — ba^ ber Staub ber ^^ri}nen unb Saiben gebulbet 
»üurbe. 6d auiggelaffen nnb fd}nuil5ig bie ©emälbe finb, »t>eld}e 
un§ ber genieüollfte, mitjigfte nnb üerftänbigfte aller $offen= 
f (Treiber, Striftopbcine», »on ben 'grauen p Sltt^en ma&)t, fo 
ift boc^ geiüi^, ba^ bie SBeibcr unb 2;bd}ter ber ©riedjen 
überhaupt febr fittfame ©efd)bpfe niaren, unb ba^ orbentlidjer- 
»reife bie Sitten einer S3ermät)lten unb einer Sublerin bei 
i^nen ebenfo ftarf r>on einanber abftacben, afö man bermalen 
in einigen ^^wptftäbten üon ©uropa bemü{)t ift, fie mit ein-- 
anber ju üennengen. 

Ob jene 6'inrid^tung in allen Stüden tohUä) War, ift eine 
anbre {^rage, üon ber l)ier bie 3tcbe nid}t fein foU; »uir fübren 
fie bloä be§megen an, bamit man nid}t glaube, al^ ob bie i)Jeue 
unb bie ©eiuiffeufobiffe älgatbon'ö au^i bem 33egriff eutftanben 
feien, ba^ e§ unerlaubt fei, mit einer 2)anae ber l'iebe gu 
pflegen. Jn biefem Stüde bad)te er Juie alle anbern ©ried}en 
feiner 3eit. Sei feiner ^Ration (bie Spartaner üielleii^t allein 
aufgenommen) burfte man, lüenigfteuy in feinem 3tlter, bie 3(ad)t 
mit einer ^^änjerin ober 'glotenfpielerin zubringen , obne fi^ 
be^lüegen einen S^ormurf jujujicben, infofern nur bie ^flid}ten 
feine^ Staube^ nid}t barunter leiben mufjten unb eine getuiffe 
3)Iä^igung beobacbtet iüuibe, föelcbe nad} ben Segriffen biefer 
Reiben bie ©renjUnie ber Sugenb iinb beg SaftersS auicmad}te. 
Söenn man bem SUcibiabeg übefgenommen batte, ba^ er fid} im 
S(^oo| ber fc^önen Sannea, iüie Dom Siege au^rubenb, malen 
lie^, ober ba^ er ben fiiebe^gott mit Jupiter'^ Slitjen beiüaffnet 
in feinem Sd;ilbe fid}rtc (unb ^lutard? fagt xmä, ba|5 nur bie 
ätteften unb ernftlKifteften Sttljener fid) barüber aufgetialten, 



128 'H ^altjon. 

Seute, bereit Gifcr geoen bic 2!^orI)eitcn ber Siip^"*' 'i)^iex§' 
iiidjt foiüol bic Siebe ber Xugenb aVi bie 5>erbvic}3lid?f»-'it t)e$ 
^itlter'5 juv Cuelle fjat); wenn man, fagc i(^, bem Sllcibiabe^^ 
bieic 3lu5l'cb>üeifunöen iibcinabm, ]o tt>ar cä nidjt fein .Ciang 
ju ben Gr^cj^unflen ober feine i>cvtianlic^Eeit mit einer 'ij^erfcn, 
weld}« burd) Stanb unb $rofeffion bem 3>ergnii(5en t>ev 
'ijiublicuni'? fleroibmet War, fonbern ber Uebermutb, ber bavau^ 
bcrüorloudjtete, bie 3]eracbti'no ber ©efelje be^ Uboblanftanbe>o 
unb einer gemiffen ©raüität, meldte man in freien Staaten 
mit Siecht gen^obnt ift »on ben 5öorftebern ber 9iepublit, 
njenigften'-;. aiifu'rbalb bem ßirfel be^S ^riüatlebenl, ju f orbern. 
9)Jan nnUbe ihm fo gut alj einem ^eritlc-o ober Gimon feine 
Sc^lüad}beiten ober feine (frgeljungen überfeben haben; aber 
man vergab ihm nid}t, 'i^a'fi er bamit prabtte; bafj er fid) feinem 
.^ang 3ur JrbblicbEcit unb Si^clluft bi'^i 3ur unbänbigften 5{uv= 
gelaffenbeit überliefr, ba|5 er, t>cn 2ßcin unb ^Halben triefenb, 
mit bem üernadjlafficjten unb abgematteten 5tnfeben cinci* 
9}tenfd}en, ber eine ®lnternad)t burd)fd}\uelgt hatte, nccb warnt 
»on ben Umarmungen einer 2än3erin, in bie 3JatbC^t»etfamm: 
hingen gcbüpft fam unb, fo übel vorbereitet, ficb t>i>di über- 
flüffig tauglid) {)ielt, bie Stngelegeubeiten ©riecfienlanbii jii be= 
forgen unb ben grauen initern ber 9{epublif ju fagen, roai- fic 
ju thun hätten. 2)ie^ war e^, wa§ fic ibm nic^t vergeben fcnnten, 
unb wa§ i()m bie fd}[immen .Oanbel sujog, r>cn bcnen ber SBobl- 
ftanb 2Ithen^5 unb er fclbft euMid) bay Opfer würbe. 

Ueberbaupt ift e? eine (ängft auegemadite £ad}e, bafi bic 
©riechen üon ber 2iebe gan3 anbere 33egriffe hatten aU bie 
beutigen (Europäer. 6ic ebrten, wie alle policirten i^ölfer, bie 
d)elid)C ^-reunbfdjaft; aber t>on bicfer romantifdien £eibenf(^aft, 
t»on biefer Siebe, weldjc wn einer ganzen Aolge r>Dn jRoman: 
fcbreibern in iSpanicn, ^;Jl\ilfd}tanb, Jvranfreid} unb (rnglanb 3u 
einer ,'öelbcntugenb erhoben worbcn ift, von biefer wufjten fic 
ebenfo wenig ali üon ber wcinerlid) fomif^en, ber abenteuer-- 
lieben .sMrngeburt einiger neueren weiblidjen Scribenten, wel(^e 
nod) über bie i^egriffe ber ritterlicben ^^c'iten raffinirt unb un'5 
burd) gan3e 5^änbe eine Siebe gemalt haben, bie fid) Xfcn ftill; 
fdjweigenbem 3lnfd}auen, ncn (£euf3ern unb 2bränen nährt, 
immer unglüdlid) unb, felbft ohne einen £d)immer t>on Hoff- 
nung, immer gleid) ftanbbaft ift. ison einer fo abgefcbmadten, 
fo unmännlicben, mit bem .sSelbonthuin, womit man fie wer: 
binben will, fo (äd;erlic^ abfted^enben Siebe wu^te biefe geift^ 



Tttmlt» ^üdj. 129 

reiche 5lation ni(f}tg, auä beren Womx imb ladjenber (5inbi(= 
buncjöfvaft bie ©öttin ber l'iebe, bie ©raäieit unb fo tiele 
anbre ©ctter ber S'teube I^eröcrgegatiijen roaren. Sie fannten 
nur bie Siebe, »ne(d)e cjlüdlicf} mad}t; ober (rid}tiger ju reben) 
biefe allein Wien iljnen unter aetuiffen 6infd)rän!ungen ber 
9ktur gemä^, anftänbig unb unfc^ulbig. diejenige, »eldje fic^ 
mit allen Symptomen einec^ fieberifc^en $arDn)emu§ ber ganzen 
Seele bemädjtigt, tt?ar in ii)xm Saugen eine t>cn ben gefä[)r= 
lic^ftcn Seittenf c^aften , eine "J^inbin ber Xugenb, bie Störerin 
ber Ijäu^lic^en Orbnung, bie DJhitter ber toerberblit^ften 2(u§: 
fd^njeifungen unb ber t}äJ5licf?[ten ?a[ter. Sßir finben wenige 
Seifpiele tavcn in ilirer @efd^i(^te, unb biefe ißeifpiele iel}en 
n»ir auf ibrent tragifd)en S^ibeater mit ^-arben gefdjilbert, lüelc^e 
ben allgemeinen 3lbfd}eu erwecfen mußten; fo n^ie bingegen ihre 
Äombbie feine anbere Siebe fennt ale ben natürlichen ^^i^ftinct, 
n)eld}en 0ef(^nuict, ©elegenbeit unb 3ufall für einen geiüiffen 
©egenftanb beftimmen, ber, r>cn ben ©rajien unb nicbt feiten 
awQ X)Dn ben DJJufen nerfd^cnert, bas iBergnügen jum 3*üecE 
bat, nic^t beffer nod) erbabner fein n»ill, als er ift, unb ibnen, 
im ©anjen betrad^tet, nod} immer treniger fdiäblid? ju fein 
bäud)te al;§ jene tragifd)e 3(rt ju lieben, bie üielmebr üon 
ber g-adel ber 'gurien als bes Siebe^gotteö entjünbet, eber 
bie SBirfung ber 3^a(^e einer erzürnten ©ottlieit als biefer 
fü^en 33etbörun0 gleid) ju fein fdjien, weli^e fie (trie ben 
Sd)taf unb bie ©aben bes SaccJ^us) für ein @efd)en! ber 
h?obltbätigen 3iatur anfa^en, um uns bie 33efd)tt»erben be§ 
Sebens ju üerfü^en unb ju ben Slrbeiten beffelben muntrer 
aU mad}en. 

^ Of)ne Steffel mürben ttiir biefen Z\)äl ber gried^ifc^en 
Sitten uoq beffer tennen, tüenn nid)t (burc^ ein Ungtüd, 
n3eld)e:3 bie 3Jlufen immer beweinen werben) bie Homobien eine» 
Sdejis, DJIenanber, 5)ip^ilu^, ^sbilemcn, Slpclloborus unb anbrer 
berüljmter Siebter aus bem fd)i)nften Zeitalter ber attifd}en 
9}lufen ein 9iaub ber moncbifc^fn u»b faracenifd}en Barbarei 
geworben wären. 2(llein es bcbarf biefer Urfunben nid}t, um 
ba^, waB wir gefagt babcn, ju rec^itfertigcn. Seijen wir nidjt 
ben ebrwürbigen Selon noc^ in feinem bol}en Sllter in 23erfen, 
beren fi(^ ber alte 5)id}ter auf bem 93erge iirapaf nic^t ju 
f d}ämen bätte, üon fid} f elbft gefteben : „t>a^ er fic^ aller anbern 
93ef(^äftigungen begeben ijabe, um ben -Heft feines Sebenä in 
©efeUfcbaft ber 33enus, bes Sacc^us unb ber Stufen ausjuleben?" 

SaSielanb'ä SBerfe, 2. 9 



130 ^«'J!!^L_ 

Selben »t>ir nid}t bcu »eifen Sofrateä fein SSebenfen trafen, in 
Sccilcitunfl feiner jungen ^i^ennbe ber fd)bncn^ unb flerallioien 
5:beobota einen 33ciucf} :^n nuid^en, um über ihre Scf)önl}eit, iveldie 
Giner au» ber öelcllfcbaft al^ unbefdjreiblid} angepriefen hatte, 
ben Slunenfc^ein cinjunebmen? '3ehen roir nid)t, hCL)i er feiner 
Si^eiebeit niciit^ ju üergeben glaubt, inbem er biefe Übecbcta 
auf eine fdycrjbafte 3(rt in ber Kunft i?iebhaber ju fangen 
unterrid)tet? Ä^ar er nic^t ein Jveunb unb Serounberer, ja, 
tt>enn ^^^lato nid}t juinet gefagt [lat, ein Sdniter ber berübmten 
Slfpafia, bereu ,'öauv. (ungead)tct ber SBcrroürfe, iceldjc il}r uon 
ber äaumbfen 3r'-'d)beit ber bamaligen Mombbie gemad}t iturben) 
ber Sammelplatz ber fd^onften öeiftcr ncn 3ltbcn tuar? So 
entbaltfam er felbft in iHbfidit biefe-? 3(rtite(» gemefen ju fein 
fd)eint, fo finben lüir bcd} feine Örunbfdhe über bie Siebe mit 
ber allgemeinen 3)enfungeart feiner 3Jation jiemlid) übercin= 
ftimmenb. (ir unterfd}ie'b ba^o iöebürfnip rton ber Seibenfd^aft, 
tag äBerf ber 3iatur ucn bem 21>erte ber ^pbantafie. CJr warnte 
cor bem letitern, mie tnir fd^on anber^mo im Sßcrbeigetjen 
bemertt liaben, unb rietb ju ^efriebigung ber erften (nad) 
jtenopbon'iä 33erid)t) eine foldbe 2lrt bon Siebe an, an welcher 
bie Seele fo tt^enig aU mi^glic^ 3lntbeil ne^me, — ein ^Hatb, 
h)eld)er 3tt»ar feine (jinfdiränfungen leibet, aber bod) auf bie 
gemeine Grfabrung gegrünbet ift, ta^i bie Siebe, nielAe fid} ber 
Seele bemächtigt, fie gemciniglidb aller ©etüalt über fidi felbft 
beraubt unb 3u allen eblen Stnftrengungen untüchtig mac^t. 

9iad) ben gett'bbnlid)en 53egriffen ber i^eit, in »elcper 2(gatl?Dn 
lebte, nnirc e» bemnad} fo fdjrcer ni(^t gemefen, Siebe unb 
3:ugenb mit einanber 5u üerbinben. 2tber Slgat^cn liatte größere 
unb feinere ^öegriffe von ber Xugenb. Gine genüffe ibeale 
Sßollfcmmenl}cit mar ju febr mit ben 0runb3ügen feiner Seele 
»ermebt, aU 'i^a^i er fie jemals ganj verlieren tonnte. 2Ba§ ift 
einer empfinbfamen Seele Siebe cl}ne Sc^märmerei? obne biefe 
3ärtlid)feit ber dmpfinbungen , biefe Srimpatliie, hjelc^e itjre 
gTeuben iierbielfältigt, verfeinert, üerebelt? äöas finb bie SBollüfte 
ber Sinne obne (i)ra5ien unb Ulhifen? — Slgatbcn hätte alfo 
biefe 2lrt jU lieben, mie er bie fc^bne 2;anae geliebt hatte unb 
»on i^r geliebt »erben tr»ar, gern mit feinem erljabenen Segriffe 
t>Dn ber 3;ugenb nerbinben mijgen; unb bon biefem äBunfd}e 
fa^ er alle Sc^wierigteiten ein. 

Gnbtic^ bäudite ihn, e^ fomme SlUe» auf bie Sefifiaffenheit 
bc5 (5egenftanbe3 an; unb nun erinnerte i^n fein ^erj mieber 



TtittttUs Bnc^. 131 



an ^fp(j^e. 6r errbtfiete üor ibrem 93i(be, trte er üor ber gegen: 
märtigen $ft)dbe felbft erröt^et jein mürbe; aber er empfanb ju 
gleidier 3eit, ba| fein ^erj, ct)ne nur mit einem einzigen ^^-aben 
nocb an 2)anae ju bringen, tnieber 3U feiner erften Siebe 3urüd= 
febrte. Seine »ieber ruhige $b»-iiitafie fpiegelte ibm ir»ie ein 
klarer tiefer 33runnen bie Grinnerungen ber reinen, tugenbt)aften 
unb mit feiner anbern Suft ju r>erg(eicbenben 'greuben cor, bie 
er burcf} bie järtlidje ^Bereinigung ibrer Seelen in jenen elpfifcben 
9]äd}ten erfabren batte. 6'r empfanb je^t ju bem, ma^ er ebe^ 
mals für fie empfunben, nccb alle bie Siebe, n?clcbe ibm Sanae 
eingeflößt b^tte, aber fo fanft, fo geläutert burd} bie moratifcbe 
Sd)i?nbeit te^ »eränberten ©egenftanbes, bajj e§ nidit mebr 
ebenbiefelbe fd}ien. Gr ftellte fic^ ßor, tt»ie glüdlid) ibn eine 
un3ertrennlid}e 3]erbinbung mit biefer ^^fr)d}e mad}en mürbe, 
meld)e ibm eine Siebe eingebaucbt, bie feiner S^ugenb fo menig 
gefährlich mar, ba^ fie ibr melmebr Scbmingen angefefet b^itte. 
6r Perfekte fid) in ©ebanfen mit ^fpcbe in ben Ohibeplat^ ber 
2)iana ju Selpbi unb lie^ ben @ott ber Siebe, ben Sohn ber 
himmTif(^en 33enu^, bag überirbifd)e ©emälbe ausmalen. Gine 
fü^e, meiffagenbe "ooffnung breitete fid} burd) feine Seele auä. 
fe mar ibm, al» vb eine gebeime Stimme ihm julilple, bafe er 
fie in Sicilien finben merbe. 5pfi}d)e pa^te gan3 t^ortrefflicb in 
ben ^lan, ben er fid} »on feinem benorftebenben Sehen gema(^t 
batte. 2Ba5 für ähi«?[id}ten ftellte ibm bie 33erbinbung feiner 
häu^licben ©lüd'feligteit mit ber öffentlid}en Dor, melcber er alle 
feine Gräfte ju mibmen entfcbloffen mar! 2(ber erft mollte er 
werbienen, glüdlicb ju fein! — S^od} ohne ben Sefer mit feinen 
Öefinnungen unb SBorfäUen länger aufjubalten, eilen mir, ihn 
auf einen Scbaupla^ ju uerfefeen, mo er fu^ un^ burcb ipanb= 
lungen ju erfennen geben !ann. 



9* 



2)arfteUung beä Si)rafufii'(f)eu lQo\ti unb bcc OTerftoürbigften, 

waä fid^ fuvj ^iiüor, et)e 3(gat^on tju Stjvafud auftror, on 

bemfelben begeben l)atte. 



G^Qt-altcr bcr S^rafufer, bcä SiontiftuS «nb jeincä §ofe§. 

2(ber ef)e tttir unfern .•nelben felbft wkt'it auftreten laffen, 
irirb eä nötbiß fein, bem l'efer forcol ben Sdiauplaj? unb bie 
3ufc^auer, auf »üe(d}cnx unb für midfc %c\atbon eine ber merf; 
iüürbit^ften fidlen fpiclen ttiirb, als bie ^cene unb einige ber 
üornebniften ^4>crfpnen, bie tbeil'j mit unb neben ibm, tbeiliö 
gcßen ibn agiven iiunben, fo umftänblicb, alö es ju unferer lUb^ 
ficbt uni ju bcffevni iHn-ftäubnifs feiner ©efcbidjte nötbig ift, 
»prber befannt ju mad)en. 

£t)rafu!o, bie alte .V)auptftabt £ici(ienÄ, »eibiente in üicferlei 
^etvaditungen ben 9iamon cineei jweiten ältben. DfJidity fann 
äbnlid)cr fein aiv ber L^barafter ibrer (ilniitcbncr. ^eibe iraren 
im bbd)ften Örab eiferfiabtig über eine J-reibeit, in meld^er fie 
fid} niemaly lange 3u erbaltcn ipufiten, meit fie -Dlü^iggang unb 
£uftbarfeiten inuner nod) mebr liebten ale bie Jreibeit; audi 
mu^ nuin gcfteben, baf? fie ibnen burd) ben fdiled)ten öebraucfa, 
ben fie von ibr mad}ten, mebr Sdiaben getban bat al» alle ibre 
5t>;)rannen. Xk ci}ratufer batten, »üie bie 2Übener, ba-o Genie 
ber Münfte unb ber llUiifen; fie inaren lebbaft, finnreid) unb 
jum fpDttenben £d}er3 aufgelegt, b^ftig unb ungeftüm in ihren 
5ßen?egungen, aber fo unbeftänbig, ta)^ fie in einem 3eitmaf}e 
»cn wenig Jagen fem dufunften (i)rabe ber £iebe jum äu^erften 
$a^, unb iiom tb4tigften C5ntbufiaemuy 3ur fdlteften 0leid}gi(tig= 
feit übergeben fonnten ; lauter 8iige, burd) melcbe fid), mie man 
irieif3, au&) bie 2ltl;enet nor allen anbern griec^ifc^en ^ijlfern 



Zif)tHt0 B»c^. 133 

au§na(}meu. 93eibe empörten fii^ mit ebenfo ttiel Seid^tfinn 
aegen bie gute Dtcgiemng emei§ einjtgen @emalt()aber§ , al§ fie 
fäpig iüaren, mit ber nieberträd}tigften 'geigfeeit fid^ an ba§ ^oc^ 
beg fd}Iimm(ten 3;i;rannen genjolinen ^u laffen. 5Beibe !annten 
niemal'5 ibr mabve^ ^nteveffe unb febtten ibre ©tävfe immer 
gegen ficb fetbft; mutbig unb beroifd} in ber Sßiberiuärtigfeit, 
allezeit übermütbig im ©lud unt>, gleid) bem 3(efopild)en ."punb 
im 9lil, immer bur(^ fc^immernbe Gntluürfe ücrbinbert, üon ihren 
gegeniüärtigen, ^ortbeilen ben redeten ©ebraud) ju mad)en; 
burd) ibrc ?age, S^evfaffung unb t>en ©eift ber i^anbelfcbaft 
ber 6partanifd}en ©leidjbeit unfähig, aber ebenfo ungebulbig, 
an einem DJIitbürger gro^e Sorjüge üon S5erbienft, Slnfebn ober 
9ieid)tbum gn ertragen; baber immer mit [ich felbft im ©treit, 
immer Don Parteien unb D^otten ^erriffen, big nad) einem lang= 
micrigen, um»ed}felnben liebergang oon 'greibeit p 6!taöerei 
unb üon ©flaüerei ju preibeit 33eibe 3ute|5t bie |yefteln ber 
JRomer gebulbig tragen lernten unb fich tüei^Uch mit ber 6'brc 
begnügten, Stthen, bie ©i^ule, ©prafu^, bie Äorntammer biefer 
maie[tätifd)en ©ebieterin be§ @rbboben§ ju fein. 

Tia<i) einer IReihe üon fogenannten Jprannen {ta§ ift, üon 
^eberrfd}ern, meldje fid) ber einjoinen unb iriUtürlid}en ©emolt 
über ben Staat bemächtigt b<Jtten, ohne auf einen ^eruf toon 
ben bürgern gu ir>arten) war Si}rafu)o unb ein großer %i)exl 
©icilieng mit ihr enblicb in bie öänbe be^ ©ion^fin^ gefallen 
unb »on biefem nad) einer langlüierigen 9tegierung, unter md- 
d^er bie 6i)rafufer gejeigt bitten, \va§> fie gu leiben fähig feien, 
feinem Sohne, 2)ioni}fiuäi bem 3^t>eiten, erblid) jugefommen. 
3)ai§ 9?ed)t biefeg jungen 3)lenfd)en an bie töniglid^e ©etnalt, 
beren er fid} nadj feinem ^^ater'o ^ob anmaßte, toar nod) weniger 
al§> gtüeibeutig ; benn lt»ie f onnte ihm fein ä>ater ein 9{ed}t binter; 
laffen, ba<§ er felbft nicht hatte? Slber eine ftarfe Seibn5ad}e, eine 
lüohlhefeftigte ßitabelle unb eine burd^ bie Beraubung ber reid}ften 
©icilier angefüllte Scba^fammer erfe^ten ben älboang eineä 
9^echtg, tteld}egi obnebin alle feine ©tärle üon ber 9)fa(|t jiebt, 
bie eg geltenb mad}en muf3 unb eben barum beffen leicht ent: 
bebren fann. iSterju !am ncd), baf? in einem (Staate, worirt 
ber ©eift ber politifcben 2;ugenb fchon erlofdjen ift, unb grenzen- 
lofe 93egierben nad) iReicbthümern unb nach ber fd}meid)elhaften 
Freiheit, SlUe-o ju thun, \va^$ bie Sinne gelüftet, bie Oberbanb 
gewonnen haben; baf?, fage id}, in einem foldjcn Staate eine 
au!C->gelaffene unb allein auf S3cfriebigung ihrer £eibenf(^aften 



134 "H^alfion. 

evptAto oitflcii? fid? fon bot uimniKti'Snttcn JRciVcnitifl eine'S 
ßiiViiiicn ihrer 3üt uncnMid) mehr 'i'crtbcitc üer^pridit a[i pon 
ber lUriftcfratie, bcren i'xdj bie ^Icltcftcn iinb ^-yerbienftucllften 
bemäd)tiflcn, ober ton ber ^emcfratie, worin man ein abbänivgeg 
iinb ungctuiUc^' ^Jlnle()en mit einer 5)leniic ^Sefcbwerlic^tciten, 
©cfabren unb 2(nfovfennuien tbeurer ertaufen muf5, alä es fidj 
ber Mühe ju üerlcbnen jdieint. 

3)er junge 2;ioni)Uii'^ feijte fid) alfo burdb einen 3iifiiitmentlu^ 
günftii]er Umftdnbe in ben rubii^en Sefitj ber bödil'tcn (bemalt 
ju Snrafuy, unb C6 ift Ieid}t ^u cradjten, mie ein übelerjcflner, 
üom Jeuer feine-o JemveramentÄ ju allen 'J(ueid)n:teifungen ber 
^ngenb bint^erifiener ^lUinj unter einem ^Anvirmc von fdmtei; 
dbelnben .'>>bfliniien bicfev JJtadit fid) bebient baben werbe. (S"r: 
ßeljungen, ©aftmäbtt'r, SiebeÄbiinbel, mite, meldte ganje 5Jicnate 
baucrten, fur^, eine [tote Seraul'djung ocn £d}»r>elgerci mad}ten 
bie *-öcfd)äfti(juni]en eine't^ öofes ücn tböridjten Jünglingen au^?, 
n3eld}c nicbt^ 3lngelegenere» b'itten, ak burd? ^rfinbung neuer 
2i>DUüfte jicb in ber 3nncii1iiiig ibre>5 ^^rin^cn fel'tjufet^en unb 
ibn 5U glcid)cr St'it 3u i^erbinbern, jemals ju fid) felbft ju fommen 
unb ben ^Ibgrunb geavibr ju werben, an bellen blumigem Dlanb 
er fcrgloÄ berumtanste. 

ll'ian fennt bie 3taat'?iterlf>altung Wodüftigcr $rin3en aus 
altern unb neuern 'öeifpielen .^u gut,' aU ba^ wir nötbig baben 
jollten, uno barübcr aueiubreiteu. ilHi§ für eine 9iegierung ift 
üon einem jungen Unbefonnonon \u erwarten, beffen l'eben ein 
immcrwäbrenbes "iöacdjanal iff^ ber, mit jeber grcjien i^flid)t 
fcine^o Scrufo unbefannt, bie Mräftc, bie er ju ihrer (Erfüllung 
anftrengen feilte, bei niidnlidum 2d}mäufen unb in ben 3lrmen 
üppiger 33uhle_rinnen Periottelt? ber, unbefümmert um ba§ 33efte 
bes (Staate, fcgar feinen '^^riixitüortheil fo wenig einfiebt, bafj 
er ba^ wahre '-Iserbienft, weldios ihm iierbäditig ift, bafet unb 
Selobnungen an biojenigen r>erfdnr»enbet, bie unter ber 9)ia?fe ber 
eifrigften (Srgebenhcit unb gän3lid)er Slufcpferung feine ge= 
fäbrlid}ften 5"fi"be finb? ticn einem ^^rinjen, bei bem bie wicb= 
tigften Stellen auf bie (Smpfeblung einer Jänjerin ober ber 
Stlaüen, bie ihn an?-- unb anfleiben, »ergeben werben? ber 
ficb einbilbet, baf? ein .V)offd}ran3e, ber gut tan3t, ein 9kd)teffeu 
wobl anjuorbnen wei^ unb ein überwinbenbes latent i)at, fK^' 
bei ben *fi>eibern in öunft ju fe^en, unfehlbar aucb ba^ iialent 
eine^ SOtinifter^ ober eine^o J-elbberrn haben werbe? ober, ba& 
man 3u ätllem in ber il>e(t tüd^tig fei, fobalb man bie &abs 



Ztfjwks Btjc^. 135 

\jahe, ihm 311 gefallen? — S!Ba§ ift toon einer folc^en 9iegierung 
gu erlnarten als iserad}tun0 bcr ©efe^e, 2)ti^brauc^ ber ^orma: 
litäten ber ©erecfctigfcit, ©ekraltfamfeiten , übte ^ausbaltung, 
ßrpreffungen , ©eringfcbäl^ung unb Unterbrüdung ber ^^ugenb, 
allgemeine SSerborbenbeit ber Sitten? — Unb tt»a§ für eine 
©taat'chmft mirb ba ^^la^ btiben, xoo Seibenfd}aften, Saunen, 
toorüberfabrenbe äinftöfse t>on läcberlid)em Gbrgeis, roo bie !in= 
bifc^e ^egierbe, üon fid} reben ju mad}en, bießonüenienaeineg 
©ünftling^ ober bie ^^ntriguen einer SJtaitreffe bie Sriebfebem 
ber Staat^angelegenbeiten, ber 3>erbinbung unb Trennung mit 
auetüärtigen yjtäcbten unb be§ offentlicben 33etragcn^ finb? tro, 
obne bie mabren S^ortbeilc bei? (Staatio ober feine Gräfte ju fennen, 
0^ $lan, obne Slbauigung unb 55erbinbung ber 9)cittel — 
S)d(^ mir geratben unüermcrft in ben Zon ber Seclamation, 
meldier bei einem längft erfc^öpften unb bo(^ fo alltägtid^cn 
Stoffe nicbt 3u tiergeiben märe. DJfö(^te 3Riemanb, ber bieg 
lieft, auä ber 6'rfabrung feine^S eignen Saterlanbe§ miffen, mie 
einem S^olfe mitgefpiett mirb, melcbe;? bag Unglud bat, ber 
SBiüfür eineä S)iDnt)fiu§ preisgegeben ju fein! 

9)ian mirb fi<^ nacb 3Jlllem, mag mir gefagt \)dben, biefen 
(dürften a\§ einen ber fd}limmften 3;prannen, momit ber Fimmel 
jemalg eine mit gebeimen 3]erbrecben belaftete Station gegeißelt 
babe, öorftcllen, unb fo fd^ilbern ibn and) bie @efd)icbtijfcbreiber. 
2tllein ein aus lauter fcblimmen 6"igenfd}aften äufammengefe^ter 
SRenfdb ift ein Ungebeuer, ba§ nid}t efiftiren !ann. 6'ben biefer 
S)iont)fiug mürbe §äbigfeit genug gebabt baben, ein guter gürft 
ju merben, menn er fo glüdli(^ gemefen märe, ju feiner 33e= 
ftimmung gebilbet ju merben. Stber eg feblte fo üiel, ba^ er 
bie ßr^iebung, bie fi(^ für einen ^rinjen f(^icft, befommen bätte, 
ba^ ibm nicbt einmal biejenige gu Stb^il tt>arb, bie man jebem 
jungen 2Renfd)en üon mittelmäßigem ©tanbe giebt. Sein 
SJoter, ber feigberjigfte Slprann, ben t)ieUeid}t bie ©efcbidjte fennt, 
lie^ ibn, üon aller guten ©efellfcbaft abgcfonbert, unter niebri= 
gen Sclafen aufmai^fen, unb ber präfumtiöe S^bronfolger b^tte 
fein anberes iltittel, ficb bie lange SBeile gu vertreiben, al§ baß 
er !leine SBagen, bölserne £eu(^ter, Scbämel unb anbere ber: 
gleicben Äunftmerfe verfertigte. 5Wan mürbe Unredjt haben, 
menn man biefe felbftgctüäblte 23efd}äftigung für einen 2Binf 
ber 3iatur b^ltcn motlte; eg mar nielmebr ber DJiangel an @e; 
genftänben unb a)bbeüen, melcbe bem angebornen Slrieb aller 
2)tenf(^en, 2i>i^ unb i)änbe ju befcbäftigen, eine anbere JHic^tung 



136 ^lflQir)on. 

hatten (\cbcn tonnen. (?r föürbc ebenfc flut ^crie ciemacht haben, 
unfc iMellcid}t hellere aU fein t^atcv (ber unter antern Jhcr: 
heiten aud) bie 5l^uth hatte, ein '^cet fein 3u mollen), n?enn 
man ihm einen ,'öomer in feine ^clk gesehen hätte, "iöie mand)e 
^l^rinjen hat man gefehen, bie mit ber 'Jlnlage 311 3(uguften unö 
Srajanen au'5 3dni(t) bevjenigen, bie üher ihre Örjiehung gefeUt 
waren, ober burd) bie Unfähigteit eineö mit tlofterlid^en 1^Dr= 
urtt}eilen angefüllten lOiöndi«, bem fie auf SiÄcreticji übcrlaffen 
mürben, in 'Jieroncn unb .v^eliogahalen auegeartet finb! 

Gine genaue unb aueführlid}e (i'ntttjidlung, »je biefeei ju- 
gehc, unb njie c^ unter geiüilien gegebenen Umftänben nid)t 
anber'3 mcglid) fei, al'? baf; burd) eine fo fehlerhafte "i^eranftal^ 
tung bas hefte 3iaturell in ein mora(ifd}eS ilJlipgefd}Dpf oerjerrt 
werben muffe, wäre, wie un^ bäudit, ein fehr nü^id^er Stoff, 
welchen wir bcr 53earhcitung irgenb eine^^^ ^Jlanne'S fon @enic 
empfehlen, ber bei philDfophifd}en G'infid)ten hinlänglid)e itennt= 
nif? ber 2i>elt bcfäf,c. Unfre aufgctlärten unb t»erfeinerten Reiten 
finb Weber biefeö nod) jene^ in fo hohem 0rabe, baf5 ein fold^ee 
2Bert übcrftüffig fein foKte; unb wenn bie ^Uieführung ber 
©ürbe beÄ 3toffe^^ jufagte, fo jweifeln wir nidjt, baf? e§ glüd^ 
lieh ^enug werben tonnte, von mand}er "^^roinnj bie lange jvolge 
t>on 'plagen ab5uwenben, wel^e ihr oielleid}t burc^ bie fehler- 
hafte Gxiiehung ihrer noc^ ungebornen Seherrfchcr im nächften 
3!at)r^unbert beüorftetjcn. 



^weites ^at>it(r. 

Sfcaraftcr beä 2!ion. Slnmevfungcn über bcnfclbcn 

^ie Sprafufer waren be-S "^odti^i fchon 3u gewohnt, um einen 
3Serfudh 3" nuuten, e» nad) bem ilobc beS alten XiomifiU'? ab^ 
jufchütteln. (f§ war nid)t einmal fo »iel 2ugenb unter ihnen 
übrig, baft Ginige von benen, weld^e beffer bad)ten als ber 
grof^e *öaufen unb bie perädnlidie 53rut ber *!parafiten , ben 
3)luth gehabt hätten, fid) bi'J jum Ohre be^ jungen ^t>rin3en 3U 
brängen, um ihm Wahrheiten 3U fagen, Don benen feine eigene 
©lüdfcligfeit ebenfowol abhing ak bie 'Wohlfahrt von 3i- 
cilien. ©an3 Spratu'? hatte nur einen ll3iann, beffen .s3er3 
groH genug hie^su war. 3lber auch biefer würbe fid) vielleid)t 
in bie fiebere, wiewot uurühmlidie Tuutelheit, in weldie ehrliche 
Seutc unter einer unglüdweiffagenben ;l{egierung fid) ju ver-- 
bergen pflegen, eingehüllt haben, wenn ihn feine ©eburt nicht 



M}nii6 Biic^. 137 

berechtigt unb fein ^ntereffe genötfjigt Mtte, fxi) um bie StaatS- 
üerlüaltung ju beüimmern. 

Siefer 2)lann it>ar Sion, ein Sruber ber Stiefmutter ^eg 
jungen Sionftfiu» unb ber ©emaj^l feiner ©c^\t>efter, ber 3^äd}fte 
nacb it}m im 8taat unb ber Ginjige, ber fid) burcf) feine großen 
»5ät)igfeiten, fein 2(nfe(ien bei bem 9]olfe unb bie unerme^tic^en 
iReidjtbümer, bie er befa^, furd^tbar unb eine!§ Slnfdjlag» t)er= 
bäd}tig mad)cn fonnte, fid) enttoeber an bie Stelle be^^ jungen 
dürften ju fefeen ober bie republifanifdie ^serfaffung lüicber i}sv- 
äuftetlen. SBenn irir ben ©efd}id)tc-fd)reibern, infonbcrbeit bem 
tugenb[}aften unb gutt)ergigen ^lutarc^, einen unumfc^räntten 
©tauben fc^ulbig n^dren, fo tüürben mir ben S)ion unter bie 
menigen gelben ber 2;ugenb jäbten muffen, »neldje [id) (um bem 
$Iato einen Stusbrud absubotgen) ju ber Sßürbe unb ©rö^e 
guter S)ämonen ober bef(^üt?enber ©enien unb SÖoblttidter be^ 
ä)^enfcbcngefd)led)tg cmporgefd^ttjungen liaben — DJIdnner, welche 
fät)ig finb, au^ bem erbabenen Setneggrunbe einer reinen Siebe 
ber fittlidien Orbnung unb be§ allgemeinen 'Soften 3u b<-inbeln, 
unb über bem Seftreben, ätnbere glüdtic^ 3U mad}en, ficb felbft 
aufopfern, tueit fie unter ihrer fterblidben öülle ein eblereä 
Selbft fühlen, roeli^e^o feine angeborne 5>ollfommenI}eit befto 
Ijerrlid}er entfaltet, je mel)r jene§ tbierif(^e Selbft unterbrüdt 
mirb — bie, im ©lud unb Unglüd gleid) gro^, burch biefeä 
nid?t üerbuntelt merbcn unb üon jenem feinen ©lanj entlcimen, 
fonbern, immer ficb felbft genugfam, .'nerren ihrer £cibcnfd}aften 
unb, über bie 33ebürfniffe gemeiner Seelen erhaben, eine ä(rt 
fublunarifd)er ©otter finb. Gin fold)er ©hnvafter fällt allerbingg 
gut in bie Singen, ergebt ben mcralifchen Sinn unb ermedt 
ben SBunfc^, bafe er mehr al§ eine fd}bne Shimäre fein möchte. 
älber mir geftehen, ba^ wir au§ erheblichen ©rünben mit in- 
nehmenber Erfahrung immer mi§trauifd)er gegen bie menfch- 
Ii(^en, — marum alfo nicht aud) gegen bie übermenfi^Uc^en? — 
3;ugenben merben. 

G^ ift iiHihr, mx finben in bem Sehen 5)iDn''3 ®ett»eife 
grofjer "J-ähigfciten, befonberö einer gchiiffen Grhabenheit unb 
Störte be§ ©cmüthio, bie man gemeiniglid) mit grobem, weniger 
reijbaren 'Jibern unb berjenigen 2{rt »on S^empcranu^nt t>erbun= 
ben ficht, »t»eld}cg ungef ellig, ernfthaft, ftolj unb fpvcbe ju 
mad)en pflegt. Sin jebe 2Irt üon 2:emperamcnt grenjen, mie 
man wei^, gewiffe Jugenben. (^ügt es fid), bafe bie Gntwid; 
hing ber Einlage ju benictben burch günftige Umftänbe bcfbrbert 



138 Jlgal^oii. 

wirb, fc ii't n'idM natürlicher, alö baft fid) barauS ein 6bara!tci 

bilbet, bei burd? cjciüifie (lerfcrftedicnbc Juaenben blenbct, roelcbe 
eben banim 311 einer ybllicicrn 3d}Dubeit flelanijcn, weil fein 
innerlidu'r ilUberftanb [id) il)rcm Üi^adietbum entfleflenc^efetjt. 
3)iefe 3ivt ucn ^^utienben finben trir bei Xion in bobem (^rabc. 
Slber ibm ein Tverbienft barauo ju machen, n^äve ebenfo t>iel, 
a\^ einem iHtbleten bie Cilafticitdt feiner Sebncn ober einem 
gefunbcn blübenben i)täbd}en ibre gute ^a^be ak- SJerbienfte 
an3iired)nen, bie ihnen ein ^iec^t an bie allgemeine .»ncdjac^tung 
geben f ollton. !^a, menn Xion ficb burc^ biejenigen lugenben 
forjüglidi unter1d)ieben biitte, ju benen er »on 'Jiatur nic^t 
aufgelegt war, unb menn er es fo weit gebracht bätte, üe mit 
eben ber l'eid)tigfcit unb ©rajie au'Sjuüben, al^- ob fie ibm an^ 
geboren mären! '^(ber wie t>iel baran feblte, ba^ er ber '^bilo^ 
fopbie feine? l'ebrerv unb Jreunbet^ ^iato fo viel Gbrc gemadjt 
glitte, bavon finben mir in ben eigenen 33riefen biefef- iüeifen 
unb in bem 93etragen Sion'io in ben mid)tigften ^(uftritten feinet 
Sebeu'? bie suoerläffigften 93emeife. Diiemal? tonnte er e? babin 
bringen, ober t>ielleid}t gefiel c^ ibm nic^t, ben Iscrf ud} 3U 
mad}cn (unb Söeibe-o läuft auf (Sine» binauo), biefe -Uufterität, 
biefe llnbiegfamteit, biefe wenige ©efäUigtcit im Umgang, wel(^e 
bie öer^cn loon ibm 3urüdftief5, 3U überwinben. i'ergebene er^ 
mabnte ibn ^^lato, ben ©rasien 3U opfom; Sion bewies burd) 
feine Ungelebrigfeit über bicfen ^^unft, baJ3 bie ^t)ilofovbie 
orbentlid}orweife un§ nur bie ^-ebler oermciben mad^t, ju benen 
wir feine Einlage baben, unb un-? nur in feieren ^^ugcnben be-- 
feftigt, 3u_ benen wir ohnehin geneigt fmb. 

:^nbeiien war er niditebcftoweniger berjenigc, auf Weldjen 
gan3 cicilien bie 3(ugcn geriditet hatte, ^ie ffieisbeit feineS 
'-Betragend, feine IHbneigung r^cn allen 3lrten ber finnlic^en 
ß'rgetjungen, feine 2}täf;igunvi, ^lüditernheit unb gute s;)au^\)ah 
tung erwarben ihm befto mehr ,'öod)ad)tung, je ftärfer fie Don 
ber 3ügellofen Sdnnelgerei unb inn-idtaienbung be^ 2:t)ranncn 
abftad}en. DJIan fab, baji er allein im ctanbe war, bem Sionp^ 
fiu§ ba§ 6egengewid)t 3u halten, unb man erwartete ba^ 33efte 
Don ihm, es fei nun, bafe er \\d) ber ^{egierung für fid? felbft 
ober für bie jungen 3iJbne feiner £d)Wefter bemächtigen, ober 
bal er fidh begnügen würbe, ber 2)tentor bes Sionnfiu» 3U fein. 

S)ie natürliche Unempfinblid}!eit S^ion's gegen bie 3{ei3ungen 
ber SBolIuft, welche ben 3i)rafufern fo viel l^ertrauen 3u ihm 
gab, blenbete in ber jolge ciu(^ bie ©riechen bes feften Sanbe^, 



Zifjnies Bild). 139 

äu benen er f\d) üor bem Xi)rannen gu flüdjten genöt^itjt würbe. 
6elbft bie 2(Eabemie gu 3ltben, biefe bamal^ fo berühmte Schule 
ber äßei^{)eit, fc^ieiiit ftols barauf gemefen ju fein, einen fo 
nalfien 3^ertt»anbten beg (föieiüol unredjtmä^igen) 33el)errf(^er» 
Bon ©icilien unter ibre ^flegfbbne jdblen ju fbnnen. 2)ie 
fbniglic^e ^radjt, lüetcbe er 3u ä(t^en in feiner Sebensart affec= 
tirte, toax in i^ren Slugen (fo gen)if5 ift e§, ba^ auc^ ireife 
Stugen manchmal tuxd) bie ßitelfeit tierfdlfc^t werben) ber 2(uö= 
brua ber innern SOJajeftät feiner Seele. 6ie fdjioffen ungefäbr 
nac^ eben ber 2ogif, »efcbc einen -Verliebten üon ben Oieijungen 
feiner S)ame auf bie @üte ibre-^ ,s5er3eni§ fc^üe^en ntad}t. Sie 
fa^en nid}t ober n.io((ten nic^t fet)on, ta^ eben biefer üon ben 
republifanif(l}en Sitten fo weit entfernte ^omp ein febr beut= 
lic^e» 3eicben war, t>a^ eä weniger einer @rbaben()eit über bie 
gewö^nücben Scbwacbbeiten ber ©rojsen unb SJeidien aU einem 
ÜJtangel an 53egierben jujufc^reiben fei, wenn berjenige gegen 
bie 5)ergnügungen ber Sinne gleid^gittig War, weli^er Gitelfeit 
genug hatte, burd) ein ©epränge mit y^eid}tbümern, beren er 
fic^ als ber ^rüc^te feiner S^erbinbung mit ber ^amilie be» 
3;t)rannen nielmeljr ju fc^ämen l^^tte, fic^ unter einem freien 
23olfe unterfd}eiben ju wollen. 

S)od? inbem iä) biefe ©elegenbeit ergreife, bie übertriebenen 
Sobfprüc^c ju mäßigen, wet(^e an bie ©ünltlinge^ be^ ©lüdeä 
»erfc^wenbet 3u werben pflegen, fobalb fie einigen cdiimmer ber 
Xugenb i?on fic^ werfen, leugne ic^ feineewege», ta^ Sion, fo 
wie er war, einen 3;bron ebenfo würbig erfüllt baben würbe, 
al§ Wenig er fic^ fdjidte, mit einem burd) lange ©ewobnljeit 
ber '^eiiein entnerüten 3]olfe — in bem 3J^ittelftanbe jwifdien 
Sflaüerei unb ^rei^eit, worein er baffelbe in ber S'dfle burd^ 
bie ^Vertreibung be» S)ioni}fiu5 fejjte — fo fanft unb bebutfam 
umjugeben, alä e§ I}ätte gefdjeben muffen, wenn feine Untere 
nebmung für bie Sprafiifer unb ibn felbft glüdlic^ b^tte aug= 
fdilagen follen. ^shitard} oergleic^t biefe§ SBolE in bem ^äu 
punfte, ba e^ ha§ ^od) ber Jprannei ab3ufd)üttetn anfing, febr 
glüdlid) „mit Seuten, bie Pon einer langwierigen Äranfbeit wie-- 
ber auf[teben unb, ungebutbig, fic^ ber 33orfd}rift eine^^ fingen 
2lräteg in 2(bfid}t il^rer Siät ju unterwerfen, ficb 3U früh wie 
gefunbe Seute betragen Wollen." ätber barin tonnen wir ni(^t 
mit ibm einftimmen, ^a^ S)ion biefer gefcbidte Slrjt für fie 
gewefen fei. Sebr wabrfcbeinlic^ l)at bie ^latonifdie ^bilofoplne 
felbft, öon beren ibealifcbcr Sitten^ unb Staat^let^re er ein 



140 21flalf)o ii. 

0rct?cr 5ich)unbercr war, baju bcirtctraflcn, ba^ er mcnifleii: afö 
oin iHnbrev jum 3(v3t eine? äufun-ft uerborbcnen 3]ol{ce flecißen^ 
fitaftot »ar. ^lUdfälttoe t5vfalnun(3on 311 iicrfdi'cbcnon Reiten 
iinb untov ticvfd)icbcncn ^l^öltcvn babcn ce cnuiefen, bau bie 
^icn, bic dato, bie 53nitu^, bie 3llflcrncn Sibncn allemal un- 
glüdlid} fein nunben, trenn [le einen üon alten bö'?artiiien 
©drüben entfräfteten unb jcrfveilencn Staeitefijrpev in ben 3 taub 
ber (>3efunbheit »uiebevbevuUtellen veiiiuten. 3" einer foldjen 
Operation jieboven üiele (iiebilfen; unb llUannev üon einer fo 
au)3erLn-bentlid)cn 3lrt finb unter einer iVUllicn !i}ienfdien allein. 
(§5 ift 0t-'iiiU1- >üenn bae 3iel (wie 3clcn odu feinen Üiefe^cn 
fagte) bac- !i}efte ift, ba? in ben rcrliegenben Uinftänben ju er= 
reichen fein ntag; unb fic »ollen immer ba^ Qiefte_, bas fid} 
beuten lä^t. 2lÜe DJiittei, treUte juiileidi am ©emiileften unb 
Gheften 3U biefem ^ide führen, finb bie beften ; unb fie iuollen feine 
anbern (3ebraud}en, al-i lüekte nad) ben ftren^ften 'Kegeln einer 
oft all-iu fpi^finbigen @ercd}tigfeit unb ©üte recbtmäfjig unb gut 
finb. Ccblid) ! »ortreff tidi ! gijttlid} ! — rufen bie fdjmärmerifdien 
83en)unberer ber beroifd)en 2;ugenb. älUr trollten gern mit- 
rufen, trenn man xuv:-' nur erft 3cigen trollte, n^ae jene über-- 
fpannte 2ugcnb bem menfd}lid}en @efd}led)t jemalc' geholfen 
habe. — S)ion 3um (frempel, ron ben erhabenen '^teen feines 
$?ehrtneifterli eingenommen, wollte bem befreiten Si^rahf? eine 
9iegierungeform geben, ireld}e fo nah al'? möglid) an bie '^la^ 
tonifd}e SKepublit grenzte, — unb rerfeblte barüber, ju feinem 
eignen Untergang, bie .Vfittel, ihr bicjcnige 3U geben, bereu fie 
fähig trar. Örutu« half ben größten ber 3tcrbtid)en, ben 
g-ähigften eine ganse SBelt ju regieren, ber jemals geboren 
trorben ift, ermorben, bloi? ^t>eil ihm in ytüdficht auf bie ÜJlittel, 
moburd) er jur hbd)ften ©etralt gelangt trar, bie 2)efinition 
eine^ 2:in-annen ^utam. 33rutuy moUte bie Ötepubli! trieber; 
herftellen. 'Jiod) einen Sold) für ben 9}iarcu5 xUntonius (wie 
et- ber nid)t fo erhaben, aber ridniger benfenbe (iaffiue rer= 
langte), fo mären 3trbme ron "J^tiit, fo träre bae ebelfte Slut 
ron Jiom, bac- i'eben ber beften 33ürger gefpart morben unb 
ber glüdlidie 2(uegang ber gan3en Unternehmung rerfichert 
getrefen! ,'öätte fid) berjenige, ber bem rermeinten allgemeinen 
heften feine§ 3]aterlanbec- ein fo grofeeio Opfer gebracht hatte, 
als Gäfar mar, ein S^ebenfen madhen follen, feinem majeftätifd^en 
Statten einen 9lntoniuy nadi3ufdiidenV — Tics hätte er thun 
muffen, um eine Zijat — treldje (ireil fie unglüdlic^ irar) bei 



Scfinfts 5ncf). 141 

feinen Seitgenoffen ein üerabfc^euungSirürbiger OJleucbeimorb 
biep unb ber imparteiifd)ern 9kd)lt)elt (im gelinbeften Sidjte 
betrachtet) ttiabnfinniger (S'ntbu[iasmu» fcbeinen mup, — ju einer 
fo glorreicben Unternebmung ^u matten, a(s jemals bie gro^e 
6ee[e eines Diomers gefcbroeüt batte. Slber 93nitug batte 33e-' 
benfüdifeiten, tt?e(d)e ihn eine imäeitige ©üte eingab; fein 2{n= 
feben entfcbieb; ätntoniug bebanfte fid) für fein £'eben unb 
begrub ben ptatonifcben Srutu^ unter ben Jirümmern ber auf 
ett)ig umgeftürsten 9iepublif. 

Sßir baben un§ »ieUeicbt ju lange bei biefer 33etradbtung 
aufgebalten; aber bie 33eoba(f)tung, bie un^ ba3u verleitet bat, 
fo alt fie ift, fcbeint un§ irtid}tig unb an prattifcben Bclge= 
rungen frucbtbar, beren 3'iu6barfeit ficb über alle Stäube aus; 
breiten, unb befonbers bei benjenigen, inel^e mit ber ^Regierung 
unb moralifcben Sisciplinirung ber 2Renfd}en befcbaftigt finb, 
ficb oor^üglid) äußern lt?ürbe, luenn fie beffer eingefeben unb mit 
ebenfo öiel 9iebti(^teit a(» Älugbeit angetüenbet tDürben. 3Siel: 
teid?t tüürben bie klugen berjenigen, bie föeber burcb einen 
Üiebel, nocb burcb gefärbte ©läfer feben, mit bem weinerlid) 
läcberlicben Scbaufpiel üon fo üielen ebrlicben beuten üerfd)cnt 
bleiben, bie au(§ allen Gräften unb mit ber feierlid}ften Gruft: 
baftigfeit teere» Strob brefd}en unb, inenn fie ibr Ceben lang 
gebrofcben b^ben, ficb f^bv üerrounbern, bafe nicbts aU ©trob 
auf ber 2:enne liegt. Ser patriotifdbe ablegen mürbe fii^ mit 
bem aüju bifeis^n Gifer, feine in allen S^beilen üerborbene 
Dtepublif burcb ebenfo bigige 3)Iittel mieber gefunb ju mad}en, 
nicbt fo ßiel 5öerbru^ jujieben unb burd) biefen 3>erbru^ unb 
bie 3]ergeblid)leit feiner unbanfbaren 53emübungen nxdft üer: 
anlaßt merben, ficb ju 3;obe — ju trinfen. Ser rebli^e 
SJlafrin »ürbe ficb nid}t auf Unfoften feiner greibeit unb üiel; 
leicbt feineä Scbens in ben Äopf feften, aue einem Galigula 
einen 2}larc Slurel ju macben. S)er mobtmeinenbe 2}iopbant 
mürbe einfeben, lüie menig .s?offnung er ficb 3u macben babe, 
Seute, bie nod} febr meit entfernt finb, erträglicbe 3D]enfd)en ju 
fein, in eine engeläbnlid)e SoÜtcmmenbeit bineinjubeclamiren. — 
S;o(b genug üon einer 2Raterie, vod(be, um gebörig auägefübrt 
ju merben, .eine eigne Slbbanblung erforderte! 



143 H^alfion. 



drittes ^apltff. 

Gin S3cifpicl, boj bie tp^ilofopfjit \o ijut jaubrrn fann nl9 bi« Zitbt. 

2)iün fal) bie 3(u'M"cf}>noifunflcn bcö !Dionp|m5 mit bev 3?cr: 
adjtunfl eines fattfiimii^cn ^^Uiilcfophen an, bcr feine Suft hatte, 
baran ^beil 3u nodmon, unb mit bom "i^erbiufj eines Staat-j; 
manne'S, ber [idi in (^lefabr fab, burch einen Sdjwarm junger 
SÖollüftlini'ie, Suftiiimaiter, ''^'antomimen imb DJarren üon bem 
Stnfeben unb bem 'Jlntheil an ber ;He^3ierun(^, bie ibm ßebührten, 
nad} unb nad) lunbränijt ju werben, iüei fclctjer 33en?anbnifj 
Ijatte ber '»i^atriotiomus baö fd}ün)te Spiel. Ter grcfjC Seroeg: 
grunb be» allgemeinen 2l'ol)lo, bie uneigennüBigc iöetrarfitung 
ber ferberblid}en Aolgen, mläc an-i einer fo fdjlimmen 33e= 
fdjaffenbeit bee .'öcfes über ben ganzen Staat fid) verbreiten 
mufuen, irurbcn burd} jene gcbeimern I^riebfebcrn fo träftig 
unterftütU, taf, er ben feften (Sntfdjluü fafUe, 3lllC'o su t>eriud)cn, 
um feinen i^ernniubtcn an\ einen befiern '-ilk\i ,ni bringen. 

(i"r urtbcilte, ben Örunbfäl^en '^Uato'5 V'folge, baf? bie 
Unmilfcnbeit bes 2)ionnfiu£i unb bie Öcwcbubeit, unter bem 
niebriggefinnteften ^4>cbcl (es n^aren glcidimcl junge .f)erren Den 
febr gutem 3lbel barunter) ,^u leben, bie .'oauptqueüe feiner r>er: 
borbenen '~?a'igungen fei. liefern nad} bielt er fidi feiner l^er-- 
befferung uerfidiert, »rtenn er bie befte Öefellfd^aft um ibn her 
Derfammeln unb ihm biefe eble ©iffenebegierbe einflbf)en fbnnte, 
weKte bei benen, bie üon ibr begeiftert finb, bie animalifdien 
triebe, wo nid}t gän^lid} ju unterbrüden, bcd) gemiü 3u bämmen 
unb 5u mäfjigen pflegt. (5"r liep alfo feine öelegenbeit fcrbei 
(unb bie unjäbligen ^eblcv, njetd)e täglich in ber Staatsüeriral- 
tung gemadit iinirben, liefjen ihm baran feinen iDfangel), bent 
3:nrannen bie 'Jictlnnenbigfeit Dprjuftellen , ilUinner rcn einem 
grcfsen !Huf ber Ünnsbeit um fid} ju baben. (Sr unter; 
ftül5te biefe 5>cr)tellung mit fo inelen Senteggrünben, baf> unter 
einer iWcnge febr erbabener, bie an einem Tionnfinv terlcrcn 
gingen, fid} enblidi einer fanb, ber feine (jitelteit intereffirtc. 
5)ccb felbft biefer fdiliipfte nur leicht an ben Obren bes jungen 
^ürftcn l}in, unb luiewcl er gewobnt n:tar, feinem befd}>rerlid}cn 
Dbeim immer ^Jiedit ju geben, fo tpürbe bodi fdwerlid) jemals 
mit (Srnft an bie ^a&^c gebacbt morben fein, n?enn nidit ein 
tleiner pln^fifc^er llmftanb ba3u gefommen njäre, ber ben 



5if)nUö Ißnd). 143 

33crfte(hingen bes treifen S)ton eine 6tär!e gab, bie ni(^t if)re 
eigene »rar. ' 

S)iont)[iu» hatte (föir lüiffen nid^t, au§ tt»elc^er SSeranlaffung) 
feinem ^ofe ein ^jeft gegeben, tt>eld^eg nac^ ber 35er[ic^erung 
ber ©efcbid^tsfdjreiber brei2}lDnate in ßinem fort bauerte. Sie 
auefcbnjeifenbfte ßinbilbungefraft fann nicbt weiter geben, al§ 
^racbt unb Sd)n)e(gerei bei biefem langtüierigen 33accbana( ge- 
trieben tpurben. ä)enn biefen Planten üerbiente e» um fo 
mebr, weil, nac^bem alle anbcrn Grfinbungen erfd)öpft lüaren, 
bie legten Xage beä britten SRonatä, treldpe in bie SBeintefe 
fielen, gu einer 3SorftelIung be» 2;riumpbe§ beiä 33acd}u» unb feiner 
gangen poetifd)en @ef(^icbte angelranbt tt»urben. SionnfiuiS, ber 
burcb eine Hnfpielung auf feinen 3Iamen ben ^acdiu^ (3^iont)fc§) 
Dorftellte, fucbte einen befonbern Diubm barin, fein Urbilb felbft 
Wo moglid) binter fic^ gurüdgutaffen. S^ie CueÜen ber 3latur 
tüurben erfd)5pft, unb bie obnmäcbtige Segierbe, ihre ©renjen 
ju erweitern — 2)Dd), inir lücllen fein ©emälbe machen, basS 
bei(Segenftänbenbiefer2h-tbie2(bfic^t,3lbfd}eu3iierttieden,t)erfeblen 
fönnte. @enug, ba^ Siont)fiu» mit ben eifenen, DIpmpben, 
■Raunen unb Saturn, feinen ©ebilfen, bie ^.ibcren unb 'Jieronen 
ber fpätern Seiten in bie Unmöglid^teit fe^te, etlüa» mebr al§ 
blo^e Gopiften t»cn if^m gu fein. 

Söer foUte )lcb öorfteKen, ta^ au5 einer fo fd)lammigen 
Ouelle bie fjeftigfte Siebe ber ^bilofopf^ie unb eine D'teformation, 
njelc^e gang Sicilien unb ©riecbenlanb in ßrftaunen fe^te, habe 
entfpringen fbnnen? — Stber „imiÖin^niel unb auf 6rben fmb 
eine SRenge S)inge, woticn fein 2Bort in unferm (Eompenbium 
ftebt", — fagt Sbi^iffpet-ite'ä .^amlet gu feinem 6c^ulfreunbe 
^oratio — unb fagt eine grofee SBabrbeit! 

Sa» unbänbigfte ^Temperament fann, fo »üie e§ Sionpfiuä 
anfing, gu 'ißaaren getrieben merben. S)er neue 33acd)ug, t>Dn 
ber Unmä^igteit, föcmit er eine fo lange ^ät ben ©öttern ber 
^eube geopfert f)atte, erf(^Dpft, fab ixd) enbtid) genötbigt auf= 
ju(}ören. 3um erften DJlale feit bem beraufcbenben 5(ugenb(ide, 
ba er fid) im ^efiti ber ©eiralt, allen feinen Seibenfdjaften ben 
3ügel gu laffen, fab, füblte er ein Seereg in ficb, in meld}e» er 
mit ©rauen bineinfc^aute. 3um erften 2!Ral füblte er fid) ge= 
neigt, Setrad}tungen anguftellen, menn er — baä 2?crmbgen 
bagu gehabt bätte. 2(ber mit einem Iebl)aften Unmitten über ixd) 
felbft unb alle biejenigen, bie ibn gu einem 2;biere gu mad}en 
geljolfcn tjatten, erfuhr er jefet, 'oa^ er nic^itä in fic^ ^abt, loa» 



144 ?(gat^on. 

er bem Cfel cor allen ^^crflnüflungen ber Sinne unb ber langen 

2Beile, bie ibn üer,?cbrte, onti^ictienftellen tonnte. 2Ba5 er in= 
beffcn fchr lebhaft fühlte, weit Diefe«: ba^ er mitten unter 
öeaenftänben, bie ibni eine fcfeeinbare (^rbfje unb WUidfelirtteit 
antünbit^tcn, ficb felbft ^eöt-'nüber eine febr clcnbc }^\c\\ix nuid^e. 
Murj, alle ,3'ibcvn feine-:' 'Ji>efenö batten fo febr nac^ö'^'^l'f"' 
ba|5 er in eine 'Jlvt ücn bummer Sdimermutb üerficl, aus roclcber 
ibn alle feine .»pöflinijc nid)t berau£-'lacl}en unb alle feine Xänje-- 
rinnen niitt berauAtan3cn fcnnten. 

3n biefem flätTilid}en Suftaiibe, bcn bie natürlid)e Un^ebulb 
feine» 2emperamentä' unertraiilid) madjte, warf er fidj m bie 
3(rme Tion'^, n.ictd}er roäbrenb ber letUen brei üJionate in ein 
entfernte'ö 'i'anbtjut fid) jurüdiie^ci^en batte. (jr borte feine '-l^cr- 
ftelluni^en mit einer l'lufmertfamteit an, bereu er fonft niemale 
fäbit^ eienu'fen mar, unb enjriff mit in^rlauflen bie i^orfdiUifle, 
meldje ibm biefer !ü>cife tbat, um fo circf; unb cjlücffelig ju 
werben, al» er je^t in feinen eit^enen 'Jlugen r>eräd)tlicl) unb 
elenb war. iDlan fann fid) alfo üorftellen, baf? er nicbt bie 
minbeften cc^ipiertijteiten mad)te, ben ^^lato unter allen 33e: 
biucjuniien, >t>eld}e Sion in beffen 'Jlamen nur immer fcrt'ern 
tonnte, an feinen |)of ,iu berufen, er, ber in bem 3iiftanbe, 
ttiorin er ntar, fid} r>cn bem erften beften '^n-iefter ber CSnbele 
hätte Überreben laffen, mit 2lufopferung bes ntertbern S^ijeiU 
feiner felbft in ben Dvben ber Mornbantm ju treten. 

^Tion nnirbe, bei fo ftarfen Slnfdjeinungen ju einer üoll: 
fommencn binnec-änbcvunc] txä ii}rannen, r>on feiner ^Ijilo: 
fopbie nid)t uhmÜij betrogen. (5'r fc^lcf) jwar febr rit^ticj, ba^ 
bie Oiafereien be» lehten Jeftes (Gelegenheit baju ßegeben bitten. 
2lbcr barin irrte er febr, ba^ er, flewobut, bie Seele unb roo» 
inibr Korc^ebt, allju febr t»on ber iUafdiine, in tt?elcbe fie ein: 
gefloditen il't, abjufonbern, nid}t gewahr würbe, baf? bie guten 
Ti-öpcfitionen be^ 'J)iont)fiuv' gan,^ allein fcn einem törpertid)en 
(5"fel por ben Öegenftänben, worin er bic^ber fein einziges i^er: 
gnügen gefudit hatte, herrührten. (5r hielt bie natürlid^en folgen 
ber tleberfüllung für äBirfungen ber lleberjeugung, worin er 
nunmehr flehe, ba| bie Ji'L'uben ber Sinuc nid)t glüdlid) 
mad)en tonnten, (fr fetzte Dorauy, ta\i. eine 3.1lenge i^er- 
änberungen in feiner Seele porgeoiangen feien, woran Sionpfene 
Seele Weber gebad)t hatte, nodi ju beuten oermoiienb war. 
Äurj, er beurtheilte (wie wir meiften» gu thun pflegen) bie 
Seele eine§ älnbem nad^ feiner eigenen unb grünbete auf biefe 



3iil)n(e4i Buc^. 145 

33orau§fefeung ein ©ebäube üon ^offnunflen, roetc^e§ gu 
feinem arofeen Grftaunen jufammenfiel, fobalb S)iDni)i"iuä — 
tüieber Dieroen i)atte. 

Sie ^Berufung beS ?plato roav eine Sa^e, an »reicher f(^on 
geraume ^e'\t__ gearbeitet tnorben irar. Stllein ber ^bitofopö 
batte gro^e »icbn^ierigfeitcn gemalt unb inürbe (ungeacbtet be§ 
Bufprucby feiner g^'^nnbe, ber ^tjtbagoräer in ^t^^lie", ireldbe 
bic Sitten Sion'g unteijtütiten) auf feiner 33er>tteigerung be= 
ftanben fein, n^enn bie erfreuücben 9]ad)rid)ten , n'ield^e Sion 
»on ber glüctlicben ©emütbiSDerfaffung be3 3:i)rannen gab, unb 
bie bringenbcn ß'in(abun(jen, bie in beffctben Diamen an ibn 
ergingen, ibm nicbt ."ooffnung gemacbt bätten, ber Sd)ufegeift 
Siciüeny unb üiedei^t ber ©tifter einer neuen Diepubli! (nadb 
bem 2Robe(l berjenigen, bie er unsS in feinen ©cbriften binter; 
laffen bat) luerben ju tonnen. 

5|](ato erfd)ien alfo am $ofe gu S^rafu^ mit aller DJlajeftät 
eine^ SSeifen, ber fid) burd} bie t^ro^e feinet @eifte§ berecbtigt 
bält, bie ©rofeen ber ffielt für etnja? weniger alä ©eine^gleicben 
onjufeben. S)enn ob e§ gleicb bamal§ no(^ !eine Stoifer gab, 
fo pflegten bod) bie ^bilofopben Den ^rofeffion bereite febr be= 
fdieiben ju üerfteben ju geben, ba^ fie in ibren eigenen Singen 
eine bobcre Glaffe t?on SBefen auömad)ten a!^ bie übrigen 
Grbenbettjobner. S^iefeg 2Ral batte bie ^ßbilofopbie baä ©lücf, 
eine %XQnx ju macben, beren @lan3 ber b^ben Ginbilbung ibrer 
©ünftlinge gemä^ inar. ^lato ttiurbe inie ein ©Ott aufge; 
nommen unb »cirfte burd} feine blo^e ©egenirart eine ä>er= 
änberung, meli^e in ben Singen ber erftaunten Sprafufer nur 
ein ©Ott bert)Dr3ubringen mäcbtig genug fd}ien. ^n ber 3^bat 
ßlid) ba? neue Scbaufpiel, iveldje^ fid) 2iüen, bie biefen $of 
»or nienigen SBoi^en gefeben bitten, barftellte, einem S[Berfe ber 
3auberei. 3Iber — 0! tnie natürlicb finben n^ir aud) ba§ 
2luf)erDrbentlid}fte, fobalb wir bie ttjal;ren ^riebräber baüon 
fennen! 

5)er erfte ©cbritt, icelc^en ber gottlii^e $lato in ben $alaft 
be§ Sionpfiu^ tbat, würbe burd) ein feierlicbeg Opfer, unb bie 
erfte Stunbe, worin fie fid? mit einanber befpradjen, burcb eine 
S>erbefferung, bie fic^ foglei(^ über ^tn ganjen .'pof ausbreitete, 
bejeidmet. ^n wenigen Jagen glaubte ^^lato in feiner 2ll'abemie 
ju ältben äu fein, fo befcbeiben unb einge3ogen fab 2llle§ in 
bem i)aufe beg ÜJrinjen au§. ®ie afiatifd^e 55crfd}Wenbun8 
macbte auf einmal ber pbilofop^ifc^en Ginfalt ^^lalj. ®ie 33orj 

SBielaiib'S SBcric, 2. 10 



146 ?l|in l()oii. 

üimmcr, roeld)e Uns .uifcr t»cn fd}immcnibcn öcdoii iinb oUen 
Slvton luftuimaetcnbci '»J^erfonon (^Mriinmolt hatten, ftclltcn je|5t 
afabomifdic ^3älc ücv, tt»o man nid)t5 als langböitiflo SBeife 
fab, anidie einjcln nnb paartveife mit flcfcnftem .stäupt uitb 
ßcrunjelter 3tivnc, in |ui) fclbft nnb in ilne ll'täntel cinflciiüUt, 
auf unb ab fdnittcn, balb 3111c ^uii(cid\ balb (\ax n\i)\i-, balb 
nur mit [id) fclbft fpvad^en unb, luenn fie inciloid}t gerabe am 
2ßcui(jl'tcn baditcn, eine fo »ridjtifle lUicnc joiicn, als ob ber 
©cviniifte untev ihnen mit nidjt'j itleinerm nuuynge, ai^ bic 
befte ^k'fel'.i^cbuni'? ju eifinben ober ben '^K'itivncn einen reßcl-- 
möfufleni 2a\i\ an,niii''eifen. Tic üppigen 'öanfettc, bei benen 
Äcnui'o unb 'i^acdiuc^ mit tin-annifd)cm S'-Vkx ^i** f'-inje 9?a(^t 
burd) iv'hcnfd}t halten, f cnminbelten fid) in 'i}.^)nhaijcviidie 'Sla[)U 
jeiten, wo man )id) an (''')eiprädien über bic erbabenften Weaen-- 
ftänbc bC'o meufdilidicn '■innftanbev' fältiote. Statt (redier ^'^an- 
tomimen unb »rtollüftigcr Alcten liefen fidi .V)pmnen 3um 2ob 
ber Wötter unb ber ^^ugenb hören, unb um ben öaumcu jum 
JReben anjufeuditen, tranf man am fleinen Sofratifdjen 33edjern 
SBaffer mit ÄVin lunniifdit. 

©icnpfiut^ fafite eine l'(rt t>cn ?eibenl'd}aft für ben ^f)iIo: 
fopt)en. ^i'lato mufite immer um ihn fein, ihn aller Orten bc: 
gleiten, ju Willem feine Ü'icinung fagen. Xie begeiftertc &n- 
bilbungetraft biefcvj fonberbaren llluinnec-, n?eld}e fermcge ber 
natürlidien Slnftcdungctraft be-? (rnthufiaMiiu^j^ )id) aud» feinen 
3uhorcvn miltbeilte, nnrtte fe mächtig auf bie £eclc bC'o '^rin.^ien, 
baf5 er ihn nie genug hören tonnte. 3?ie Stunben bä'.'.d>ten ihn 
für,un", ivcnn 'l'lato fprad), al'? el)emal^ in ber öefell)d}aft ber 
!unftcvfahrenften !^uhlerinnen. l'llleäf, »raö ber ^il'eifc fagtc, 
ittar fp fcl}Dn, fo erhaben, fo uninberbar! erheb ben l'leift fo 
Vücit über fid) felbft! »ttarf 'ctrahlen i^cn fo gi.Htüd)em £idit in 
ba6 Tunlel ber Seele! ^n ber Ihat fcunlc e-j nid)t anberö 
fein, ba bie gemeinften ^^bcen ber '^hilofcphic für Sicnnfen 
ben frifdicften ^{ei^ t>er Duniheit hatten. Unb nehmen unr ju 
Slllem biefem nodi, bafs er ba^? 'A'cnigfte redH lun-ftanb (ob er gleici}, 
iüie ttiele 21nbere SeincÄglcidicn, 3u eitel irar, c^ merten gu 
laffeu), updi ^ülc? verftehen tonnte, loeil ber begeifterte ^^(ato 
fid) in ber ihat jumeilen felbft nidjt ollju mol)l r>erftanb; be-- 
benteu tnir bie ci-ftaunlidie Wcifalt, bie ein in fcbimmernbe 
Silber eingctlcibctc'^ mpftifdie^ äläthfel über bie Unroiffenben 
ju liaben pflegt: fo werben mir begreifen, bafj niemals ettt>a§ 
natüvlidicr tvar al^ ber au^erorbentlid^c ©cfc^macf, mli)en 



5tfy.xk& giicfi. 147 

2)iDn^fiu§ an bem @ott ber ^(^ifofo^fien (tüie tf}n ßicero be= 
titelt) fanb, juinat ba er ncd^ überbie;? ein feiner, ftattlic^er 
3Rann war unb feljr itto^l 311 kbcn ww^ti. 

Ohne ta\] fxd) bie UebervebnnQefraft be^5 göttlicben '$(ato 
cber bie Gcntaiiion ber ^ibilofppliifcben £ci}n\irmerei barein 
mifdjte, tbeilte fid) bie p(et',ticbe ämffenÄfaegierbe beö Siont)fiuä, 
fobalb man lab, I?af5 c^i ibmGrnft mar, allen feinen .'oöftinöen mit. 
5Rid}t alö ob ihnen üicl baran geleiten gercefen n.iäre, ihre fleinen 
Slffenfeelen nach t^em göttlidien DJtcbell ber ^been untjiibilben, 
ober aU ch fie fid} barnm befümmert hätten, wa-i in ben über= 
l^immlifchen 3]äumen sn fehen fei; aber fie thaten bcd} ber= 
gleid}en. Ser Jon ber 'ipbilofophie nnir nnn einmal ÜJiobe. 
man mn^te 9)letaphPfif in geometrifdien 2Inc-brüden reben, nm 
fid) bem "Jsi'u'ften angenehm 311 mad}cn. DJlan trug alfo am 
gan3en .s3ofe teine anbern al^ pbilDfcphifd)e DJläntel; alle ©die 
beä ^^alafteä nxiren nad) 5(rt ber ©iimnafien mit Sanbe he-- 
ftreut, nm mit allen ben Sreieden, 33iereden, ^^^l}ramiben, 
' Hchteden unb S^i^i-in^ig^dt^n überfcbrieben 3U tnerben, anS' meldjen 
5Plato feinen ©ott biefe fchöne SÖelt 3ufammenfe^en lä^t; alle 
Seute bie-' auf bie Sic&jc fprachen -^hili^fophie, hatten ihr 0efid}t 
in irgenb eine geometrifd}e %iQViX üersogen unb biiSputirten 
über iUaterie unb "Jorm, über ba;3, roas ift unb tt>a^- nid}t ift, über 
bie beiben (Snben bes @uten unb Sofen unb über bie hefte 
Dicpublif. 

Stile» bieg machte freilid? ein siemlid) feltfameä Stuefehen 
unb tonnte ben 3>erbad)t ermeden, al5 ob ^$lato an bem 'Bt)xa- 
fufifchen §ofe Piel mehr bie 3fiolle eine» aufgeblafenen gebauten 
unter einem Raufen unbärtiger 6chüler al» bie Atolle eine^ 
Reifen gefpiett hiibe, ber fid) einen großen S'^ved oorgefe^t 
hat unb bie 2)]ittel ba3u nach t'en Umftänben beg Orty, ber 
3eit unb ber '$erfonen tlüglid) ju beftimmen tt>ei^. Slber man 
tt^ürbe fid) irren. Gr h^tte an ben läd)erlid)en Stuöfchföeifungett 
ber .'oofleute lüenig Stntheil, oh er gleid) gan3 gern fah, ba^ 
biefe unnütjen .'öunimeln, meld)e er nid)t auf einmal austreiben 
fonnte, auf fold)e i3pielicerfe Verfielen, bie bod) immer al» eine 
2lrt oon 3]orübungen angefehen merben tonnten, n>oburd) fie 
unoermertt oon ihren vorigen ©emobnhciten abge3ogen unb 
burd) ben ©efd)mad an 3i^nffenfd)aft ju ber allgemeinen '^er= 
befferung, welche er 311 berc)irfen hoffte, vorbereitet mürben. 
2lUein feine eignen bauptfächlid)ften 53emühungen be3Dgen fi(^ 
unmittelbar auf ben 2)ionpfiu» felbft, unb inbem er ihn burc^ 

10* 



148 __Mflüißoii. 

bie IReyunßen feineä Umgang^ unb feinet 93erebfamteit ju 
^uuianiiueii unb an fid} 3u flcirbhnen fud}te, tradjtcte er, ci)m 
es aüjii beutlid} ju cvfennen 3u geben, bal^in, ihm bie ^(t-- 
ad}tung feine^? t»crigcn ,']u[tanboci, bie ?iebe bcr 3;ngenb, 33e- 
gicrbcn nadi vuhmunivtigcn Jhaten, fuv^, fcld^e Öefinnungen 
einjuflbf)Cn, uicUbo ihn bind) unmcvflidie ^ivabe wn fid) felbi't auf 
bie C^^kbanfon bringen tinirben, ein unredHmäfjige'? ^iabem t»on 
fid) ,iu »rerfon unb fidj an bcr t^in-e, ber (5r|'te unter ceineä- 
gleidu'n ,iu fein, goniigcn 3u laficn. 

'^'w 'Jlni'd}einungen iiefjeu ihn ben ripllfomntenften Crfclg 
boffen. T^ieniie fd}ien in trenigen lagen nidit mehr ber uorige 
Tlann ju fein. 3einc ''5^if)cnöi:cgier^e, feine (^ielehrigfeit gegen 
bie dläibc tcv '^sbiiofcphen, bai« canfte unb 'Ihihige in feinem 
aaujen ^Betragen übertraf "Mc-^, ivae fidi Tion von ihm inn- 
f)3rDd)en hatte. Wan^ SiiratuC empfaub fcgloidi bie ^-olgen 
biefer g(üdlid}en ÜH'ränberung. Cr ging mit einer unglaublichen 
53ehenbig{eit Pon bem höd)|tcn OJrabe bco tm-annifcben lieber; 
muth'o 3u ter ''^cpulavität eine-o 'J(thenifd)en :Hrd]cnten über. 
(5"r fente alte läge einige ctunben auo, um ,^ebermann mit 
einnebmenber l'cutfeligfeit anzuhören, nannte fie iDUtbürger, 
aninfdite, fie ';?(lle glücflid} madieu ju fonnen, fing fogar »irt- 
lid) an, Perfd)iebene gute Sinorbnungen ,ui niadien, unb erinedte 
burd'» fo üiete günftige i^cr^cidn^t bie allgemeine Grwartung 
einer giüdfeligen J^epchition, irekte nun auf einmal ber 0egen= 
ftanb aller 2i3ünfd}e unb ber .'suhalt aller ÜH'fprädie unter bem 
9]olfe würbe. 

(5\^ fbnnte genug fein, c\ci\('n biejenigen, bie- eine fo grofie 
unb fd)uelle inn-roanblung eine-? Jürften, ben tvir alo ein tleine» 
Ungeheuer von Vaftern unb 'J(uc^fd}nu'ifungen gefdMlC'ert biihen, 
unglaublid) finben mbdHen, un-j auf bie einheilige iHuefage ber 
©efdiid^tefdn-eiber ,ui berufen. IHher anr tonnen ncdi mebr tbun; 
ei5 ift leid}t, bie 'I)löglid)feit unb 'JLHihrfdieinlid}feit berfejben be- 
greiflid} _3u madH'n. ülnfmerffame Vefer, ineldie einige .ftenntniß 
bec- menfdilid}cn .^xn^icn-^^ bcfiHen, »werben bie C^^rünbe bier3U in 
unfrer bisherigen Gr^ählung fd)on von felbft entfedt haben. 
3n einem Öemüthv3uftanbe, nicrin bie i'eit'enfd)aften fdjmeigen, 
^■»0 uno r>cr ben Civgclumgcn ber Sinne efelt, unb ber Ü)]angel 
an angenehmen (5"inbrüden un^o in einen befdnperlid}en 93Iittel= 
ftanb 3»üifcben Sein unb 3iid)tfein pevfenft, — in einent fcld^en 
3uftanbe ift bie Seele begierig, jeben öegenftanb 3U umfaffen, 
i>er fie au§ biefem unleibli(^en Stillftanb it)rev iMfte jieljen 



5if}n\ts Biic^. 149 

fanti, xmb am ^-Öefteri axifgelegt, ben JReij fttt(id}er unb inteUec^ 
tueüer 6d}ön^eiten 311 empfinben. ^reilid} tuürbe ein trod'ner 
Serglieberer metapbi)i"ifd}er 93e("(riffe [id) ind}t baju gefdiidt traben, 
foI($^e @egen[tänbe für einen äRenfd^en jnjnrii^ten, ber jn einer 
f(^arfen Jlufmerffanifeit cbenfo nngebulbig nl^^ unüermögenb 
mar. 3(Uein bie 93erebfanifeit be^:. .»öotner'?* ber ^(^ilofopben 
»mi^te fie auf eine fo reijenbe 3(rt für bie (§inbi(bungä*fraft ju 
vert'Dvpern, wii^te bie 2eibenfd}aften unb innerften "triebe beä 
.s^^erjen^ fo gefd}idt für fie iu!? 6piet 3U fetten, baf? fie nid^t 
anber» als! gefallen unb rühren tonnten, .'pierju tarn noc^ bie 
^[ugenb be§ S^i^rannen, wddje feine nod) nid}t üerbärtcte Seele 
neuer ©inbrüde fäl}ig mad)te. SiVirum fotlte ec! alfo nid}t ntDg= 
Ixä) gemefen fein, ibm unter fold}en Uinftiinbcn auf etliche 
3BDd}en bie Siebe ber Slugcnb eiuäuflöjsen, ba bierju »weiter niäjt^ 
nötl^ig tüar, aU feinen 9)etgungen unt>ernTerft anbre ©egenftänbe 
an bie ©teile berjenigen, bereu er überbrüffig luar, untere 
äufd}ieben? ^n ber Jbat \uar feine Sefebrung nidit-S 3tubre», 
nl^ ba^ er nunniebr anftatt irgenb einer tüolluftatbmenben 
9]t)nipl}e ein fdjöne^ $f)antoni ber 2;ugenb umarmte, unb ftatt 
in 6i}ra!ufifd}em SSJeine fid} in ?ßlatonifd)en .^been beraufd}te. 
6ben biefe ßitelfeit, tueld^e il}n Por ineniger 3eit angetrieben 
I}attc, mit bem 93acd}u-o unb einer anbern unnennbaren 
®Dttl)eit in bie SBette 3u eifern, fifeelte fid) fegt burd) bie 
5Borftellung, aU Biegent unb ©efehgeber ben ©lanj ber be^ 
rübntteften 3D^änner Por ibm 3U perbunfeln, bie 5lugen ber ^-IBelt 
auf fid) 3u beften, fid) Pon Stilen bettiunbert unb Pon ben SBeifen 
felbft vergöttert 3u feben. 

2)af5 biefes Urtbeil Pon ber 33efel}rung bc§ S)iDnpfiu§ ricbtig 
fei, bat fid) in ber 'p^olge nur 3U fel}r bemiefen; and) Ijätte man, 
biäucpt un^\ ebne bie ^ahe ber Sinination 3U befit5en, Porauä= 
feigen tonnen, ba^ eine fo plot^lidie 58eränberung feinen Seftanb 
baben loerbe. 5lber »oie folltcn bie in einer grofuMt 2tngelegen: 
t}eit oerlDidelten ^^erfonen fähig fein , fo gelaffeu unb uncin: 
genommen bapon 3u urthcilcn mie entfernte 3ufd)auer, n3eld}e 
baö @an3e bereite^ Por fid) liegen l}aben unb bei einer falten 
Unterfu(^ung bee; 3wf<^'"tiiettl}fl"0'^ fll'ei-* Umftänbe febr leid)t 
mit Pieler ^uPcrläffigteit beioeifen, bafe eä nid)t anber§ l;abe 
ge^en fonnen, al§ \r>ie fie miffen, baJ3 eö gegangen ift? 

$lato felbft liefj fid) won ben 2tnfd}einungen betrügen, meil fie 
feinen 2ßünfd}en gemäji toaren unb ibm 3u bemeifen fc^ienen, 
mie Piet er permbge. Sie Poreilige gveube über einen glüdf' 



150 :(öalf)oit. 

liefen Gvfola, beficn er fich fd?on üerfid^cvt ^ielt, lie^ ihm iiidjt 
jii, fid} ade bic .V)inbei-niffe, bic feine 35emülnrn)icn ueveitcln 
lonnteu, in bcr (\ebuviflen 3tärfe ucr^uftcllon uub in ;Viten 
bavaiif bebad}t 311 fein, nne er ihnen .^uücrtcmnien moditc. We-- 
irohnt, in ben rnbiiien cpajieviiäniien feiner 'Jttabenüc nnter 
flelebrisicn 3d}ülern ibealifdu^ ^lepublitcn 5u bauen, bielt er bie 
yicUe, bie er an bem .'öpfe ju Snrafue 3u fpielen übernommen 
l^attc, für leid}ter, a(o fie in ber 3;bat »rar. ($r fdilof? immer 
rid}tii] aue feinen ^räm'ffen; aber feine '^rämiffen felUen 
immer mebr Pcrauci, a\i- war, nnb er beiviei? burd} fein 
(5'rempel, baf; feine :?eute mebr burd) ben Sdjein bcr Singe 
bintevoaniicn nterben ab? eben biejenicjen, meldje il}r gan3cä 
Seben bamit 3ubrini]en, „inter silvas Academi" bem, rcas roabr^ 
I;aftiii ift, nad;t3ufpäben. 

:3;n ber ibat bat man 3U allen Seiten ßefeijen, ta^ ci ben 
fpccutatiuen ÜJeiftern nid}t ^eoilüdt ift, rcenn fie fid) auo ihrem 
pbilofopbifd}en .Hreife berauö auf irgenb einen grof^en 3d)au: 
pial} beci orpf;cn, tbatigen S'ebeU'S geivagt haben, llnb wie 
fönntc ee anberc- fein, ba fie gen^obnt finb, in ihren Utopien 
unb Üdlantiben 3ucrft bie ©efeugebung 3u evfinben, unb crft 
»renn fie bamit fertig finb, fidi fcgenannte ä)lenfd}en 3u fdjnitjeln, 
lüeldie ebenfo rid^tig nad;> biefen 0)efel?en banbcln muffen, mie 
ein lUniuerf burd} tcn innerlid}en Strang feine^? 9)led}ani'?mu'? 
bie i5e>regungen mad}t, tvield)e bei .Uünftler haben ttjill? G« ift 
Ieid)t genug 3u feben, bafj e-3 in ber mirtlidien 'il^elt gerabe 
umgcfebrt ift. Jie lUfenfdjen in berfelben finb nun einmal, 
hjie fie finb, unb ber grcf;c ^JJunft ift, biejenigen, bie man per 
fic^ bat, nad} allen Ümftänben unb ä>erbältniffen fo lange 3U 
ftubiren, bie man fo genau alc; möglid) »iieif;, rcie fie finb. 
Sobalb man bieo UHMf;, fo geben fid) bie Siegeln, wonad) fie be= 
hanbelt nun-bcn muffen, pon felbft, unb bann erft ift e^? 3fit, mora: 
lifdK ^^rojecte 3u mad)en! — iHber, '^bx grcf;en Sid}ter 
unferci aufgcndrteften ^abrbunberte, wann glaubt :^{jx, ta\i biefe 
3eit für ba-o a)ienf(^engefc^lec^t fommen tuerbeV 



'^iettts (iapitet, 

^biliftiis unb SimotrateS. 

3i>äl)renb 'üa^ bie '?^bilofopbie unb bie 2;ugenb burd} bie Sereb: 
famfeit cine^' einsigen 9}lanne§ eine fo au^erorbentlid}e 3]er= 



5<()nle6 Biiif). 151 

änbenmg ber ©cene an bem $ofe gu 6t)ra!u§ F)erüorbva(^te, 
»raren bie ef)cma(igcn S^ertranten bee 2)ioni)lui§ fel}r weit ta- 
üon entfernt, bie ^^Drt(}ei(e, tueld}e fie non ber üorigen Sinne^oart 
biefe^ ^rinjen öe30öen l;atten, fo wiüig bin.iUßeben, al§ man 
e» anäi ibrem äußerlichen Sejeigen bättc fd}lie|en foKen. 2l(g 
fc^lane .'oöfüniie Junf3ten fie gmar ihren llnnnitl) über bie fonber= 
haxe öunft, »rorin '^^(ato bei bemfelben ftanb, fünftlicb 3U r>er-- 
bergen. ©eirobnt, fic^ nac^ bem C5)efd.}mac{e be^? 5"üt]ten ju 
mobeln unb alle öeftalten an3une[}men, unter »uelcben fie ibm 
gefallen ober gu ibren geheimen Slbfic^ten gelangen tonnten, 
batten fie, fobalb bie neue £aune ibre^ .s)errn betannt föar, bie 
ganje 2lufeenfeite be» pbi(Dfopbifcl}en (jntl^ufiasmuij mit cbtn 
ber ^eict}tig!eit angenommen, »nomit fie eine MaÜi ange= 
sogen l)ätten. Sie föaren bie Giften, bie bem übrigen .CiDfe 
bierin mit ibrcm 93eifpiele vorgingen. 6ie t>erboppelten ihre 
Siufrcartung bei bem ^ringen S)ion, beffen 3lnfeben feit ^^lato'» 
Stnfunft febr geftiegen 'mar. Sie maren bie crflärten 33e; 
lüunberev bes ^bilofopben. 6ie läcbelten ibm 23eifaU entgegen, 
fobalb er nur ben 2)lunb auftbat. Stile feine 93orfd)läge unb 
2)ta^nebmungen biegen ibnen betüunbernc-iinirbig. Sie mufjten 
nicbt'^ baran auÄjufeljen, ober, menn fie ja Gimnürfe ntad}te_n, 
fo ivar e§ nur, um fid} belehren ju laffen unb auf bie crfte 
Stntiüort fic^ einer böbern SBeisbeit übermunben 3u geben. 
Sie fud^ten feine (yreunbfd}aft mit einem Gifer, »norüber fie 
ben gürften felbft ju üernad} (äffigen fdjienen, unb befonberi? 
Ue^en fie fid) angelegen fein, bie 3]orurt^cile ju jerftreuen, 
bie man non ber vorigen Staatöüerinaltung Ijct iniber fie ge= 
fafet bciben fonnte. 

Surd) biefe iiunftgriffe erreid^ten fie psax ii)re 2lbfi(^t, ben 
lueifen ^lato fid)er ju mad}cn, nid}t fo iioütommen, ba^ er nid}t 
immer einiges gered}te irtifstrauen in bie 2lufrid}tig!eit ibreo 
SejeigeniS gefel'.t bätte; allein, ba fie gar nicbt 5ineifelten, t^a^ 
er fie beobacbten n^ürbe, fo \vax c§ it}nen leidet, fid) fo 3u be- 
tragen, bafj er mit aller feiner Scbavffinnigteit — nid)t'5 fab- 
Sie üermieben 2(lle^, tua-? ihrer 2(uffübrung einen Sd)ein r>on 
3urüdl)altung, 3>üeibeutigleit unb ©ebeimnif; halte geben tonnen, 
unb nabmen ein fo natürlid)e)§ unb cinfad)e§ Söefen an, bafj 
man entmeber 3hi"'-"§0'eid}en fein ober betrogen nun-bcn mu|;te. 
S)iefe fd)Dne itunft ift eine rton benen, in iüeld)en nur it5ofleutcn 
gegeben ift, DJleifter ju fein. 33bn tonnte bie Xugenb felbft 
bcrauöforbern, in einem l)öl;ern ©rab unb mit bcffcrm 3(nftanb 



152 ^flatpoii. 

2;ugenb ju fd^einen, al^ biefe Ceute ei in ihrer (Semalt [jaben, 
bie eiflcnfte Wmu, ^arbe unb äu^erlicfae ®rajie berfelben an 
{\ij 311 nehmen, — fobalb e?^ ein 2)littel ^n ihren ^ilbfichten 
lu erben tann. 

%[kv bi-Mier ©efagte flalt auf eine gan^ öorjügliche Süeife 
»on jmei iUännern, »r>cld}e bei biefer "öeriinbevung be^S Jpranncn 
am 'iUeiften jn lunlioren batton. '|>bt(it'tuc' ntar bieher ber 
»ertrautcftc unter feinen l'Uniftern unb liinoiratc-ö fein Öieb: 
ling gemefen. "'i3eibe hatten fidi mit einer GintraAt, welche ihrer 
illußheit Ghre mactte, in fein .sier^, in bie hedifto öewalt (moju 
er nur feinen 9iamen hergab) unb in einen beträditlichen theil 
feiner Ginfünfte getheilt. -^cM jog bie gemeinfdiaftlidie ©er'ahr 
ba§ ^^anb ihrer (>reunbfd)aft nod? enger 3ufammen. Sie ent= 
bedten einanber ihre 33efcrgniffe, ihre Semerhingen, ihre 3(n- 
fchlftge. Sie rebcten bie i^iafu'egetn mit einanber ab, bie in fo 
!ritifd}en Umftiinben genommen werben mufUen; unb ba fie bie 
fd}n)ad)e Seite bet^ Ji^rannen beffcr tannten ali irgenb ein 
2lnbrer, fo gingen fie mit fo ineler Sdilauheit ju 'JBerfe, i>a\i 
e^ ihnen nad} unb nad} glüdte, ihn gegen ^lato unb 'J)ion 
cinjnnehmen, ohne ba^ er merfte, nnr^S fie im 3d)ilbe führten. 

3i)ir haben fd}on erträhut, baf5 bie Snrafufer (permiJge 
einer C5igenfd}aft, n^eldie aller Crten ba^^ 3]olf d}arafterifirt) ber 
Hoffnung, bnrd) '^Uatc''? ^Vermittlung ihre alte '5'i''-''''*fit tuieber 
JU erlangen, fid} mit einer fo voreiligen J-reube überlief5cn, baf; 
bie heitorftehenbe Staat-Jnerdnberung gar halb ber Inhalt aller 
(^efpräd}e nnirbe. 

3n ber Jbat ging bie SJbfic^t 2;ion'^ bei ^Berufung feine'? 
^reunbeö auf nid^t«? 05eringere>5. 33eibe «»aren gleid) erflärte 
^(^einbe ber !Xnrannie unb bor 2)omofratie. Senn fie hielten 
für au-ogemadtt (mit »»eldiem örunbe, »vollen wir hier nid}t 
entfd}eiben), bafi beibe, wiemol unter nerfdjiebenen ©cftalten 
unb buni} vorfdjiebene äBege, am Gnbe in einem fünfte, 
nämlid) in lUangcl ber Orbnung unb cid)erl}eit, in llnter- 
brüdung unb ctlaverei, jufammenliefen, unb tai^ ber ganje 
Unterfd;ieb am (5'nbe barin bcftebe, ta^ in ber erftcn nur ein 
6'in3iger, in ber anbern hingegen ber rohefte, unverftänbigfte 
unb fdiled}tefte ihcit be*? i^olfo — ber ^iirann fei. Sie waren 
Seibe für biejenige l'trt ber '^(riftctratie eingenommen, worin 
ba^ 'I'oli; jwar vor aller llnterbrüdung hinlängüd} fidiergefteüt, 
folglid) bie ©ewalt ber Gbeln ober (wie man bei ben öriechen 
fagte) ber tieften burd) un3erbred)lid}e Kletten gefeffelt ift, ij'xn- 



iifinm Buc^. 153 



geaen bie StaatiStieriüQltung in ben öänben einer Keinem "an- 
äapl ift, nei&ie bem ganzen ariftoh-atifi^en Senat, alä bent ^n- 
i)ahex ber böAften ©eiüa(t, eine aenaue ^tecbenfd^aft abzulegen 
baben. (s§ voax a(fc roivflid) ihr 5]otbaben, bie Jprannie 
(ober was man ju unfern Briten eine uncingefdn-änfte 9)io- 
nar(^ie nennt) au^5 bent ganjen 6ici(ien ju verbannen nnb bie 
Serfaffung biefer i^nfef in bie üorbeinelbete Jorin 311 gießen. 
5)em Sicniifiug ju gefallen, ober tielmebr, nu'il nacb $(atD'^ 
93teinung bie ttoüfümmenfte Staatsform eine 3uf<^iT^incnfet5ung 
au^ ber Stionarcbie, Striftofratie unb S^emofratie fein mu^te, 
ttiollten fie ibrer neuen 9iepublif 3irci 5ionige geben, welcbe in 
berfelben eben baö itorftellen feilten, maS bie iibnige in Sparta; 
unb ^ionpfiu» follte einer i^cn benfelben fein. S;iefeiei tüaren 
ungefäbv bie ©runblinien ibre§ ßntrourf^!. Sie liefen feine 
©elegcnbeit vorbei, bem ^^rinjen bie ä^ortbeile einer gefe^= 
mäßigen 8(egierung arijupreifen ; aber fie iraren ju ftug, üon 
einer fo ühlicben Sacl}e, al^ bie Ginfübrung einer repubUfa= 
nifcben i^erfaffuna luar, r>or ber ^i\t in reben unb ben Zt)-- 
rannen, eb iim" $tato r>ollfommen jat}m unb bilbfam gema(^t 
baben tpürbe, buri^ eine unjeittge (sntbedung il^rer Slbfic^ten 
in feine natürlicbe SBilbbeit jurüd3ufcbrecfen. 

UngtüctlicberrDeife lr»ar haä ^ol! fo üiclcr 3)M^igung nic^t 
fäbig unb bacbte aucb ganj anber» über ben ©ebrancb, ben eä 
Don feiner ^^reibeit niad)en iriollte. C'in ^iCber batte babei eine 
geiüi^e Sibftdit, bie er nodb bei ficb bebielt, unb bie, wie gejn5bn= 
lieb, auf irgenb einen ^rifatüortbeil ging, '^iiev bielt ficb für 
mebr alg fäbig, bem gemeinen SBefen gerabe in bem Soften 
gu bienen, toc3u er bie wenigfte 3'äf'iöf^it batte, ober batte 
fonft feine fleinen ^forberungen ju madien, )ueld}e er fd}ted}ter-- 
bingig beinidigt baben wollte. Sie Sprafufer »erlangten alfo 
eine S^emotratie; unb ba fie ficb S*^"3 iwbe bei bem Sie" ifn'er 
SBünfcbe glaubten, fo fprad)en fie laut genug bargen, ^a^ ^^sbi^ 
liftug unb feine yreunbe ©elegenbeit befamen, ben Jprannen 
aug feiner füfeen 5)ilatonifcben 3;räumerei aufsuwecfen unb 3U 
fi(^ felbft 3urücf3urufen. 

®a» (frfte, tva-? biefe getreuen 2(nbängcr ber alten ^er; 
faffung tbaten, »t>ar, bafe fie ibm bie ©efinnungen te» isqlfo 
unb bie 3nHu f on au^en nod} nid)t mcrtlid) in bie 3(ugen fal= 
lenbe, aber innerlidj befto ftarfer gabrenbe 'Bewegung beffelben 
mit febr lebbaften 'g-arben unb mit 3iemlid}or ä>ergvö^erung ber 
Umftdnbe üormalten. Sie tbaten bie*? mit rneler 5>orficbtiöfeit, 



151 ^galfjon. 

in flclcöcnen 2IiiaenHicton, tiad) iinb ncA) imb auf eine folcbe 
3(vt, taH Co bciii Tionni'iu'^ fd^ciiicu uuifito, a('? ob ihn cnblic^ 
bie äluöcn. ton iclbft anfßinijen. Tabci tciidunitou jie tcine 
C^JcIciicnboit, bcn "-^Uato nnt» bcn '^^rinjcn Tion bi.> in bie 
'^i.'Cifon ju erbeben, '^cicnbi-vö fpvadien jie in Ülu-icvüden, 
luokte ocn ber fdilaueften 'Boöbeit gewdblt mürben, wn ber 
aul5evorbent(id)en .sicd)ad)tuni-',, in weldie fidi biefe ÜJtänner bei 
bem iselfe feilten. Um ben liirannen befto aufmertfamev 3u 
nuid}en, »inif.ten fie ec-. burd) taufenb öebeinic '"li'ccii, »üobcifie 
felbft nid)t juni 'iunfdjein tarnen, babin einzuleiten, baf; bänfii^e 
unb jablveidie ^iUiüatiunfamnilunöen in ber Stabt auiieftellt 
»üurben, rocui 2~ion unb '|>lato ober bod} immer 3i-'in»^>il' i-\c« 
ben bejonbern 'öevtrauten bee (Sinen ober bec> 'Jlnbein cin^ 
jielaben nnube. Tiefe iHnfammhnu'ien waren 5rt»ar nur auf 
Üiaftmäbler unb freunbfdiaftlidie C^rt^elmnaen anflefeben; aber 
fie ijaben bcdi bem "^biliftu-j unb feinen i^reunben Wele^enbeit, 
fo bavon 5u rcben, baf; fie ben 3d}ein vcUtifc^er 3uf<3iiiiii'^"= 
fünfte betamen; unb bie-ö mar 'JUle-^, ma-j fie moüten. 

2urdi biefe unb anbore bernlcid,)en .Viunftijriffe QihnQ e» 
ibnen enblid), bem 2ionnfiu'^ iHrinmobn beijubrintien. Grfin^^ 
an, in bie 3(ufrid}tiijEeit feinem neuen Areunbee ein befto t^rbfjere-o 
^V)üf?tranen ju felu'n, ba er über bait^ befonbere iserftänbnif^, 
meldjey er jmifdjen ibm unb bem 2ion mabmabm, eiferfüditiii 
mar. Um befto eber in-? Klare jn fommen, bielt er für ba^e; 
Sid^erfte, ben feit einiger '^e\[ ciernad)(affioten limofratec- mieber 
an fid} ,v.t 3ieben, unb fobalb er fid) ferfidiert bätte, baf; er 
mieber auf feine (i-r^ebenbeit jäMen fbnne, ibm feine 'il'abr-- 
nebnunu^en unb tjebeimen 'i3eforijniffe ju entbeden. Ter fd}[aue 
Öünftlina ftellte fid) anfaniiv, alc- ob er nicbt ßlauben fcnne, 
baf? bie cnratufer im Ifrnftc mit einem foUten i^crbaben wm- 
geben folüen! lll^eniiifteno (fat^te er mit ber cbrlid)ften DJiiene 
non ber Seit) fönnc er fieb nidit vorfteKen, baf? 'iplato unb 
Ticn bcn minbeften 3(ntbci( baran baben feilten, ^^^nbelieu 
muffe er frcilid) (Vl'it-'t^i-m, baf?, feitbem ber Crrfte ficb am .V)ofe 
befinbe, bie cpratufer von einem feltfamen ©eifte iietrieben unb 
ju ben avK-fd}meifcnben Ginbilbnuiien, metdje fie ficb ju madien 
fd)icncn, üieUeidit burd) bae- au^crorbentlid^e 2Inf_eben r>crlcitet 
mürben, morin biefer "tUiiicfcpb bei bem ^prinjen ftebe. (S'e fei 
nii^t iinmbiilid) , baf? bie ;1{evnb(ifanifd}iiefinnteu fid) Hoffnung 
macbten, ©elegenbcit ju finben, mabrenb Der i^cf bie öeftalt 
einer 2Xtabemie gemänne, bem ctaate uui^ermerft bie Öcftalt 



3i^nii0 "Buc^. 155 

einer Semofratie ju geben. :^nbe[fen fel^e er bcc^ nid)t 5Ber- 
tranen genug in feine eigene ©infid^t, feinem ^mn unb 'Jrfunbe 
in fo fc^(üp[rigen Umftänben einen fid}ern diatij ju geben, 
^biliftu!?; beflen Sreue bem ^prinjen längft befannt fei, mürbe 
bur(^ feine 6'rfabrenheit in 6taat^gefd}äften unenblidje -Dlal 
gefd)idter fein, einer Ba<i)e. xion biefer iixt auf ben ©runb ju 
feben. 

SiDn»;)fiu!c b^tte wenig ;?uft, fid) einer ©ematt ju begeben, 
bereu S©ertb er, fciüie feine A'ibern lüieber elaftifcber lüurben. 
»on Sag ju 2;ag roieber ftärfer 3u empfinbcn begann. '3)ie 
6'inftreuungen feine» ®ünftling§ tbaten alfo ibre ganje ät>ir: 
fung. (Sr trug ibm auf, mit ber nötbigen 5BDrfid}tigteit ben 
^biliftu'o nocb in ber nÄmli(^en 9^ad)t in fein Gabinet ju führen, 
unt fid) über biefe 2)inge mit ibm ju befpred}en unb bie ©e= 
bauten beffelben 3U üernebmen. Q^j gefd)ab. 'i)]bi[iftuei t>ollenbete, 
iüa§ 2;imofrate;> angefangen batte. Qx entbedtc bem ^rinjen 
2(((e§, was; er bcobaditet 3U bi^ben üorgab, nämtid} gerabe fo 
niel, aVi nötbig War, unt ibn in ben ©ebanfcn 5U beftärfen, 
ba^ eine gebeime Serfd^öning ju einer ctaatÄneränberung 
im Söerfe fei, wclcbe 3War nod) nicbt 3ur Dieife gefommen, 
aber bcd) fo befdiaffen fei, baf5 fie 2(ufmertfamfeit üerbiene. „Unb 
wer fanu ber Urbeber einer foId}eu SBerfdiwbrung fein?" fragte 
SiouDfiu^. 

^ier ftellte f\ä) ^bi^iftuä öerlegen. Gr boffe nicbt, fagte 
er, ba|5 c§ fd)on fo weit gefommen fei; 2)ion bejeige fo gute 
©efinnungen für ben grinsen. — „9^ebe aufriditig, wie 2)u 
benfft," fiel ibm 3)ionttfiue ein; „waS^ bältft Su t»on biefem 
S^icn? ^eine (Komplimente! Su braud^ft mi(^ nid}t baran 3u 
erinnern, ba^ er meiner 3d}Wefter DJtann ift; id} weif5 (ä nur 
ju wobl, unb iii) traue ibm nicbt'3 befto beffer. (Sr ift ebr: 
gei3ig" — „2^a« ift er" — „^-inftcr, 3urüd(ia(tenb, in fid) fclbft 
eingefd}(offeu" — „3n ber 2:bat ift er ba$", nabm ^sbiliftu'? 
bae Si^ort, „unb wer ibn genau beobacbtete, obne üorbin eine 
beffere SOteinuug Xfon ibm gefaxt 3u haben, würbe fid) be^^ 3(rg: 
wobns faum crwebren tonnen, baf) er mifjoergnügt fei unb 
©ebanfen in fid) fclbft ausarbeite, bie er nicbt für c^ut befinbf; 
Stnbern mit3utbeilen." — „©laubft S)u bas, ^sbiliftus?" fiel 
ber ^rinj ein; „icb babe immer fo üon ibm gebacbt. Sß>enn 
€pra!u§ unrubig ift unb mit Dteuerungen unujebt, fo barfft 2)u 
«erficbert fein, baf5 S)iDn bie 2;riebfeber baocn ift. äi>ir muffen 
ibn genauer beobacbten!" — „äL'enigften^i ift e§ fonberbar," 



156 TJ^Ufjon. 

fuln- 'iMiiliftu0 fort, M^ er feit einher ^e'ü fo eifriß ift, ficb 
bcr Aveimt)fct}aft tor atiiiefebenften 'Mx\}ex jU r»evfid?crn." (.sjier 
fülirte er eini^ic Umitiint>e an, wo(ct}e imd) bie ^ilkMitiunvi, bie 
er ilmcn flab, feine 'föahrnehinunii beftdtii^en tonnten.) „'ii^cnn 
ein mtann i»cn foldier '^Jiditiiifoit mic 'Xion fid} berabldßt, eine 
']iopii[arität anzunehmen, bie'fo odiijlid) n?iber feinen (£l)arafter 
ift, fo tann man ßlaiiben, baf5 er 3lbfid}ten bat; imb wenn 
3)ion 2(bfid}ten bat, fo iiiebcn fie ^eanf? auf feine Mieinigteiten. 
^JBaiJ es aber aud) fein inaii, fo bin id) flemif} (feilte er mit 
einer bebcutuuflc-üollcn yJliene bin3u), baf? ^]^lato ungeachtet 
ber enc3en 3"veuubfd)aft, bie jiuifdien ibnen obmaltet, ju tugenb- 
Ijaft ift, um an lieimlidien 'J(nfd}lägcn gegen einen '^^rinsen, ber 
il)n mit (ihre m\ii Äa->iiltbaten überbäuft, Jbeil 3u nehmen." — 
„Soll id} '3)ir fagen, \va<- id) beute V" eru?iberte ber ^^irinj. 
„5)iefe 'J^bilofopbeu, yon benen man fo mel äöefens mad}t, finb 
eine höd)ft uubebeuteube ';?(rt t>on Wefd)opfeu. ^n ber Jbat, 
id) febe nid)t, baf; an ihren Speculationen fo inel öefäbrlicbec^ 
fein follte, ab? bie i'eute fid) einbilben. \^&) liebe jum Grempel 
biefen ^^tato, weil er angenebnt im Umgang ift. (5r ^at fid) 
feltfame Singe in ben Mopf gefetU; man tonnte fid)'« ni*t 
fd)uatifd)cr träumen laffen; aber eben bao beluüigt mid). Unb 
bei 2(llem beni muf? mau ihm ben 'I'or3ug laffen, bafj er fd)Dn 
fprid)t. G^ bort fid) ihm redit angenehm ju, wenn er Gud) 
i-»on ber alten o'ifel iHtlauti-j unb von ben Sadjen in ber 
anbevn SlkMt ebeufo umftänblid) xm'o juiHn-fidniidi fpric^t, al^ ob 
er mit bem nddifton iViartlfduffe auo bem OIRonb angefcmmen 
märe. (Mier lachten bie beibeu isertrauten, aU ob fie nidit auf; 
i)5reu tonnten, über einen fo finnreid}on Ginfatl, unb ^^ionufiuv 
iad)te mit.) 3'^" '"i-Hlt lachen, fo laug' ^hr wollt," fuhr er fort; 
„aber meinen ''l>lato follt ^hr mir gelten laffen ! Gr ift ber gut^ 
hersigfte l'3ieufd) i^on ber 5l>elt; unb wenn man feine '!}}l)ilofophie, 
feineu "Bart unb feine hieroglnphifc^e ^^bpfiognomie 3ufammen: 
nimmt, fo nuif, umn geftehen, baf5 ba? @an3e eine 2(rt üon 
beuten mac^t, womit utan fid) in Grmangelung eines Seffern 
bie 3cit gan3 gut vertreiben tann." 

göttlicher ^Uato! Du, ber fid) einbilbete, ba§ iper^ biefcy 
'^rinjen in feiner .s^anb 3u haben, 2:u, ber fid) felbft ba^o 
gro^e '.li^unberwerf 3utraute, einen weifen unb tugeub^aften 
^)Jtauu aue ihm 3u nuid)en ! warum ftanbeft Su nic^t in biefem 
kugenblid t)inter einer Japete unb horteft biefe fd)meicfaell)afte 



StfjnUs Bucfi. 157 

atpoloaie mit an, burd} loeldie er feinen ©eWmacf an 2)ir in 
ben äuigen feiner Höflinge ju rei^tferticjen fuc^ite! 

„3n ber 5£bat," fagte limofratec^ „bie SUtufen felbft !önnen 
nic^t angenehmer reben al» ^^(ato; idj mü^te nid)t, »mä er 
Ginem nicht Überreben tonnte, wenn er ricf)'5 in ben Äopf gefegt 
bätte." — „'^u roiilft üieüeicht fct;er3en," fiel ihm ber $rin3 
ein ; „aber ich »erfichere 3)ich, eg hat trenig gefehlt, ba§ er mich 
nicht baju gebradht hätte, Sicilien fahren ju laffen unb eine 
philcfcphifdje 9ieife nach 2)^emphi» 3u ben ^$t}ramiben unb 
©ijmnofcphiften an^uftellen, bie feiner i8efchreibunc3 nad) eine 
feltfame 3(rt Den Kreaturen fein muffen. S^enn ihre 3Beiber 
fo f ehern finb, vok er fagt, fo mag e§> feine fd}Umme 'Partie 
fein, ben %ani ber Sphären mit ihnen gu taugen; benn fie 
leben im Staube ber üDÜtommen fdjonen ?iatur unb treten Sir, 
blcö in ihre eigenthüm(id}en 9ieijungen gefteibet, mit einer fo 
triumphirenben 3}iicne unter bie 2(ugen als bie fd^bnfte <Bt)xa-- 
fuferin in ihrem reid}ften $utie." 

Siüni}fiui§ trar, tt?ie man fieht, in einer Saune, bie ben 
erhabenen 2lbfid}ten feines ^ofphilofophen nicht fehr günftig 
trar. 2{ud) baute ber fchlaue Jimofratesi, ber nur eineä ©infes 
hiergu bebuvfte, ftehenben mi^e'? auf biefe 2(nlage ein f(eine§ 
5?rpject, lüDDon er fid} gute ^nrfung üerfpra(^. 3lber ber lr»eiter 
fehenbe ^^hiliftu^ fanb nid)t für bieuiidi, feinen öerrn in biefer 
(eiditfinnigen Saune fortlprubeln gu (äffen. „3ht fchergt über 
bie älUrfungen ber Serebfamfeit $(atD'^\" fprad) er; „eä ift 
nur aügu gemi)5, t:a]i er in biefer Äunft Seine^^gleichen nid}t 
hat. Stbcr eben biefeiS ȟrbe mir nid}t menig Serge machen, 
föenn er ber re(^tfd)affene 23]ann nidit it»äre, für ben ii) ihn 
halte. Sie 9J^ad)t ber Serebfamteit übertrifft alle anbere 2}lad}t; 
fie ift fähig, fünfgigtaufenb 2(rme nad) bem ©efallen eineiS ein= 
jigen luehrlofen lÜianneg in Bewegung gu fefeen ober ju eut^ 
nercen. Si^enn Sion, mie e» fd}eiut, irgeub ein gefährlid)e» 
23orhaben brütete unb 3}litte( fänbe, biefen überrebenben Scphiften 
auf feine Seite gu bringen, fo beforg' ich, SionpfiU'ä tonnte 
bas 35erguügen feiner finnreid}en Unterhaltung theuer begahlen 
muffen. 2}kn njei^, voae bie 33erebfamteit gu Stthen termag; 
unb e»- fehlt ben Si}rafufern nicht« alä ein paar foldje äi>crt= 
fünftler, bie ihnen ben Äopf mit Figuren unb ^-Silbern nvirm 
mad)en, fo werben fie 2(theucr fein ittollen, unb ber Grfte 53efte, 
ber fid) an ihre Spifee ftellt, inirb au^ ihnen ma(^en, \va^ er will." 

^hiliftug fah, baf? fein .<pcrr bei biefen Störten auf einmal 



158 Jlgnlfjoir. 

tlcffinniii »oavt». Gv fcf)loJ5 bavaui3, bafj etwa-? in feinem ßc- 
iiuitb aibcitotc, uiib hielt ein, „®a^ für ein Ibcr icb mar!" 
rief ^iomiiiuö auc-, luiit^ein ev eine 2i.H-ile mit flefenttem .Uopfe 
,',u ftaiinen tvl'*ti'ncn batte. „^ai' ii\iv tüc( ter l^yeniui-- meinem 
lauten Wlücf-^, ber mir eiiuvib, Sicf^ tiefen iHbcnb ju mir rufen 
,su (aifen! 3)ie iHuiien aeben mir auf einmal auf. Jl'oju mid} 
biefe i'onte mit ihren 3)reieden unb 3d^luf,reben nid}t (jebradit 
biitten! Mannft 'Ja 3)ir ipd( cinbilben, baf? mid} biefcr ^^lato 
mit feinem platten r^efdMiHit3e beinahe überrebet hätte, mein 
ftehenbei .vlrieö'c'beer unb fccjar meine l'eibwadie nad} .'öaufe 3u 
fdjidenV ,'öa! nun fehe idi, irchin alle biefe fdjonen i^ergleid)un-- 
ijen eineö Jiu'ften mit einem 'i'ater im Sdicofee feiner ^iiuiilie 
unb mit einem caui^linti an ber iBruft feiner ^.?(mme, nnt wa^ 
meifi id», mit tpa>5 nod) mehr, abt^efehen nmren! 2)ie ^Berräthcr 
n?ollten mid) burd} biefe füf?en 'iL'iciienlieber erft einfAUifern, 
hernad} cntiraffnen; unb juleiu, »venu fie mid) babin i^ebradit 
bätten, baf] id) iiH'ber Ühiue ncd) i^eine nad) meinem (Gefallen 
hätte rubren fbnnen, nnirben fie mid) im aan5en Grnft ju ihrem 
SlMdelfinbe, ju ihrer 'iUippe, unb wc^vi eo ihnen eingefallen 
n.u1re, gemad)t haben! Jtber fie feilen mir bie (S'rfinbuncj bejah^ 
len! ^d) »t»ill biefem iun-rätherifd)en '3}ion — inft 2)u albern 
öenuß, 'Sir ein.uibilben, bajl ec^ ihm barum .^u thnn fei, Gure 
Spiefsbürßer r>cn onrafm? in Aveibeit ju feigen? 'liegieren mill 
er, "iphiliftu^i! Ta^ö null er! unb barum hat er biefcn copbiftcn 
an meinen .^^cf fommen laffen, ber mir, inbep 3<-'ner 'i^as 33clt 
jur (iinpcrung rei,U unb fid) einen 3(nhang madit, fo lanije 
unb fo inel lu^n (^k'redniiifeit unb ®chlthun unb i^clbnen Seiten 
unb i\iterlid)er ^Hetiierunii ncrfd)n.-'aUen feil, bic; er mid) iiber: 
rebet hätte, meine Ojaleeren ju entwaffnen, meine Trabanten gu 
cntlaffen unb am C'nbc in S^eiileituuii einec- t>pn ben jcttelbär-- 
tieien Mnaben, bie er mitijebraitt hat, ale ein 3teuanQetr'Drbener 
nad) 5lthen in bie 3lfabemie ju ivanbern, unt unter einem 
iSd)n\um junger &cda\ barüber jU bic^putiren, ob 2)ioni)fiu^ 
recht ober unredit gethan habe, fid^ in einer fo armfeligcn 
2}tauöfalle fangen ju laffen." 

„3lber ift'-ö mcglid)," fragte '^hiliftuc- mit angenommener 
2?erwunbening, „i^a^ "^iato ben finnlcfen Ginfall l)aben fonnte, 
meinem ^rinjen fold)e 9iäthe ju geben?" 

„(S§ ift möglid), n^cil id) Xlx fage, baf? er'ä getban l)at. 
2lber id) will eine Delmü()te breiten, irenn id) begreife, roie id^ 
mic^ r»on biefem 6c^n)ä^er bejaubern laffen tonnte." 



Scfjiiko 55ii(f). 159 

„®a§ feil fic^ Siom^fiuö nid)t »erbrie^cn lafjen," eiwiberte 
ber ßefälliöe ^Ijiliftu^. „^lato ift in ber 2;^at ein großer 
2Rann in feiner 2trt, ein t)Drtveffüd)er DJtann, inenn e§ bavauf 
anfommt, ben G'nteuvf ju einer 5Eöclt gu madjen ober ju hz-- 
weifen, baf5 ber 6d)nee nid^t lueijs ift. 3(ber feine Diegierung^; 
ntayimcn finb, inie eä fd)eint, ein SBenig unfid)er in ber 2tu§-- 
ülnmg. S'^ ber 3;i}at, ba« ttiürbe ben 2(tl)enern n)ag 3u reben 
gegeben haben, nnb e§ »näre tt»a[}rlic^ fein f leiner Sriumpl) 
flu^'bie ^I}ilcfDp!}ic geivefen, ttienn ein einjiger Sopljift o^ne 
@(^»riertfd)lag, burd) bie blD[5e 3<-i»ttei^fi-'aft feiner iBorte ju 
Stanbe gebracht hätte, ma'S feine DJlitbürger bnrd} gro|e 'glotten 
unb Ärieg§(}ecre Pergeblid) unterncmmen haben." 

„(S§ ift mir nncrträgli(^, nnr baran jn benfen," fagte 2)10= 
nl}fiuio. „5öag für eine einfältige ^igiir id} ein paar iffio^en 
lang nnter biefen ©rillenfängern gemad}t l)aben muf}! i>ab' id) 
bem 3)ion nid)t felbft (Gelegenheit gegeben, mich 3« t»erad)ten? 
SBaiö mnfjten fie t>on mir ben!en, ba fie mid} fo gelehrig fan= 
ben? — Slber fie feilen in Äurgem fehen, bafs fie fii^ mit aller 
ihrer 2Biffenfd)aft ber geheimnij^üollen 3<^hlen gemaltig über= 
redjnet haben! IS§ ift 3eit, ber Hombbie ein Gnbe 3u machen!" 

„Um S^ergebnng, $rin3," fiel ^hiliftuy ein; „bie Diebe ift 
nod) tton blofen 5Bermnthnngen. 33ielleid)t ift '»piato ungeachtet 
feinev nid}t all3u mohl überlegten DJathe» nnfd}ulbig; Vielleicht 
ift ey fogar 2)iDn. 2i>enigften§ haben n^ir nocl} feine Scweife 
gegen fie. 6ie haben Semunbercr unb 'greunbe 3u 6l)rafu§. 
5)a§ SJolf ift ihnen geneigt. Q§ mbd}te gefährlid) fein, fie 
buvd) einen übereilten Sd}ritt in bie D^othlüenbigfeit 3u fel5en, 
biefem Freiheit tränmenben ^^öbel fid) in bie 3lrme 3U merfen. 
Saffen n)ir fie nod) eine Seit lang in bem angenehmen 2*3ahne, 
ben_ S)ionhfiu'3 gefangen 3u haben! ©eben mir ihnen burd} ein 
fünftlich Derftellteic 3*itranen ©elegenheit, ihre ©efinuungen 
beutlidjer herau!S3ulaffen! äßie, »renn ®iom)fiu!c fid) ftellte, alio 
ob er mirllid) Suft hätte, bie 9.)conani)ie auf3ugeben, unb a[§ ob 
ihn fein anbereS Sebenlen batipn gnrüdhielte al'3 bie Unge\üiJ3= 
heit, Welche 9iegierungeform Sicilien am ©lüdHd}ften mad^en 
fönnte? — (Sine fold}e (5'rDffiumg irirb fie nbthigen, fid} felbft 
311 i^errathen, unb inbeJ5 mir fie mit afabenüf^en fragen unb 
Ci'ntn.nirfen aufhalten, werben fich ©elegenheiten finben, icn 
eegicvfüd}tigen S)ion in ©efellfi^aft feinet Dtathgebery mit guter 
2trt eine Dieife nad) Sltf^en mad}en 3u laffen, wo fie in unge- 



160 ^IjuHjoii. 

[torter ÜHu^c JRepubtifcn anlegen unb i^ncn, rocnn fie ipcllcn, 
alle ZüQt eine anbere '^otm geben mögen." 



fünftes ^aptlcf. 

(Semüt^Sberfaflung bcS ®ionti|luä. Untertebung mit Sioii unb ^fato. ^olö'" 
berjclben. 

S)ion^fm!S rcar wn jlaiux px^xQ unb ungeüüin. Gine jebe 
Sßorftclluni;, fon bcr feine Ginbilbung fletrcüen wurbe, be^ 
berrfd}te ii;n fo febr, bafe er fid) bem med}anil'd)cn -Sricbc, bcn 
fie in ibm berüorbrad}te, gänjlicb überücfe. 2Iber n?or ibn fo 
genau fannte at§ $biliftu§, b^tte irenig l^^übc, feinen 58c: 
»egungen oft burd) ein ein3it3e5 äöcrt eine anbve i){id}tung 5u 
geben, ^^nx evften 2(nftc^ feiner unbefcnnenen ^^xi^e waren bie 
geiraltfamften iliafsnebmungen immer bie erften, auf bie er fiel. 
5(ber man braud}te il}m nur ben 'Sd}atten einer ©efabr babei 
ju seiaen, fo legte ficb bie auffabrenbe 2obe mieber, unb er liefj 
ficb cbenfo fd}nell überreben, bie ficberften O^iittel ju ermätjlen, 
föenn fie gleicb bie nieberträd)tigften maren. 

Sa irir bie toaijxt Sriebfeber feiner vermeinten Sinnet: 
änberung oben bereit» entbedt ijabcn, tt>irb fid) 9]iemanb 
föunbcrn, bafj er r>Dn bem 2Iugenb(id an, ba fid) feine 2eiben= 
fcbaften roieber regten, in feinen natürlidien Buftiinb gurüdfanf. 
Sßag man bei ibm für Siebe ber 5:ugenb angefeben, waä er 
felbft bafür gehalten btitte, rt>ar ba» 2Bert jiifältiger unb 
med}anifct}cr Urfad^en geirefen. Sa^ er ber 2:ugenb ju Siebe 
feinen ^Jtei^jungcn bie minbefte ©en>a(t htitte tbun follen, fo 
n^eit ging fein (i'ntbufiaä-mu* für fie nidu. Sie ungebunbene 
^reibeit, »uorin er ju leben gcn^cbnt tüar, ftedte fid? ibm mieber 
mit ben lebbafteften Sieijungen bar. 3iun fab er in ^(ato blo^ 
einen Derbrie^licben .^ofmeifter unb iievntüufd}te fid) felbft, bafi 
er fd)n:iacb genug b^-ibe fein tonnen, fid) i^on einem folcben 
^ebanten einnehmen unb in eijie feiner eigenen fo wenig 
ähnli^e Geftatt umbilben ^u laffen. Gr fühlte nur allju wobl, 
baf? er fid) eine 3(rt r>on iü'rbinblidjfeit aufgelegt hätte, in ten 
Ü)efinnungen ju beharren, bie er biefem Sophiitcn (wie er ihn 
jefet nannte) unbefonnenenoeife ge5eigt hatte, unb befcrgte nicht 
ebne @runb, baf5 Sion unb bie Snrahifer bie Erfüllung feinet 
Sßerfprecben^, auf eine gefetjmäfeige 2(rt ju regieren, ai$ eine 
*£(i)ulbigfeit ßon i^m iterlangen würben. Siefe Öebanten waren 



3ci)iii(!0 Biici). IGI 

it)m unetträglid) unb (matten bic natüvlidje 'i^olfle, feine obnet}in 
bereite erfaltete 3i"H'iouiu3 311 bem ^^bilofopben üon 3(tbcn in 
SÖibertniKen ju üevtimubcln, ben Sion aber, ben er nie i^eliebt 
batte, ibm boppelt üerbafst 5U mad}en. 2)ie^ 4t»aren bte öe= 
beimen ®i§pofitionen, »nelcbe ben 33erfübrungen be^ liniotrate^ 
unb ''^biliftu'5 ben 6incjan(ii in fein Öemiitb erleid)terten. _ (55 
wax \d)dn fo weit mit ibm ßefommen, bafj er nor biefen ebmalicjen 
■Bertrauten fid} ber ^^^erfon fd)ämte, bie er einige äBoa}en lang 
tjleidjfam unter '!|]lato'5 ^Sormunbfdjaft cjefpielt batte; unb 
üermutblii^ rübrte e^^ wn biefer »erberblid^en S(^am ^er, ba^ 
er in fo üerfleinernben Stuebrüden üon einem 2)knne, ben er 
anfänglid) beinabe ttergottert batte, fprad) unb feiner Seibenfd)aft 
für ibn einen fo fpajiliaften ®d}tüung ju o^ehm fucbte. 

@r ergriff atfo ben !i^orfc^{ag be^ 'Jßbiliftuio mit ber Ungebulb 
ciue^^ 9)Ienf^en, ber fid) üon bom 3wang einer üerf)a^ten Gin= 
fd)ränfung je et)er je lieber lD!?3umad}en luünfcbt; unb bamit er 
feine ^t'it verlieren mbd}te, machte er gleid} be^ folgenben Jage» 
'Jlnftalt, benfetben iu'o ®er! ju fetjen. (5:r berief ben 2)ion unb 
ben '4>bilofopben in fein ßabinet unb entbcdte ibnen mit allen 
älnfcbeinungen be§ üollfommenften 3utraueiuJ, ba| er gefonnen 
fei, fid) ber iHegierung ju entfd}lagcn unb ben St)rafufern bie 
g-reibeit gu laffen, fid) biejenige Sierfaffung ju erinäbien, bie 
ibnen bie angenel)mfte fein lüürbe. 

^in fo unerwarteter S^ortrag mad)te bie beibeu (^reunbe 
ftufeen; aber fie fafUen fid) unüerjüglid). Sie {)\dkn ibn für 
eine üon ben fprubelnben l'lufiüalluugen einer nod) ungeläuterten 
3;ugenb, n)eld)e gern auf fd)Dne 'J(u^ofd)\üeifungeu p verfallen 
pflegt, unb bofften bal)er, e'ä werbe ibnen leid)t fein, ben ^rinjen 
auf reifere ©cbanfen ju bringen. Sie billigten ,miar feine gute 
Slbficbt, ftellten ibm aber üor, baji er fie febr fd)led)t erreid)en 
würbe, wenn er baiS ^ßoll, weld)e'g in politifd)er .V)infid)t immer 
alg ein Unnmnbiger ju betracbten fei, jum 50icifter über eine 
3-reibeit mad)en wollte, bie e^^ allem 'Bermutben nad) 3U feinem 
eignen Sd)aben mif5braud)en würbe. Sie fagten ibm bietüber 
SUley, waä eine gefunbe Staat^^funft fagen l'ann. ^nfonberbeit 
bewie» ibm ^^slato, ber innere 'üßoblftanb eine'i^ Staat'5 berube 
nid)t auf ber §01^1" f^in^»^ 'Serfaffung, fonbern auf ber innere 
liefen ©Ute ber ©efehgebung, auf tugenbbaften Sitten unb 
auf ber Söeisbeit beio y^tegenten, bem bie i)anbbabung ber ©efetje 
auüertraut fei. Seine DJieinung ging babin: "Dionpfin-? babe 
nid)t nötbig, fid) ber oberften ©ewalt ju begeben, ba e)3 mir 

aBUUiiib'e äBcrfc, 2. U 



162 llgoiOo ii. 

öon ifim atbanöe, burc^ tiollEommcnc Beobachtung aller ^flic^tcrt 
einc'o weifen unb tugcnbbattcn dürften bie 2;prannie in eine 
red}tinäf5iiTie ÜJ^onardjic ju feiwanbeln, eine j)tegiening?avt, 
mclcbcv bie ä5blter fic^ be[to nnUigcr nnterreerfen roürben, ba 
fie burd) bay ÖefüM ibreä llnfievmogenci fid) felbü su regieren 
geneigt gemad^t würben, fid} regieren ju lallen, ja, benjcnigen 
qIio eine öott^eit ju oerebren, weldjer fie fd)ü^e unb für il^re 
©lüdfeligteit arbeite. 

Sion ftimmte bierin nid)t gänjlid} mit feinem )^reunbe 
überein. Sie ©abrbeit mar, ^a^ er ben Sicnnfiu» beffer 
fannte, unb weil er fidi wenig .'öcffnung mad)te, ba^ feine 
guten S^iepolltionen ücn langer Xaucr fein würben, gern fo 
fd}nell alü mbglid) einen folcben öebraud) bauen gcmad)t batte, 
woburc^ il)m bie 2)]ad}t 33bfcv ju tbun, auf ben )^M, wenn 
ibn ber Si-ille baju wieber anlame, benommen werben wäre. 
6r breitete fid) alfo mit 3iad>brud über bie 3iertbeile einer webU 
georbneten älriftetratie üor ber 9iegierung eine» (iinjigen auä 
unb bewiee, wie gefdbrtid^ ec^ fei, ben lil^eblftanb eines ganzen 
Sanbe^ non bem jufälligen unb wenig fid)ern Unrftanb, ob biefer 
Ginjige tugenbbaft fein wolle ober nid^t, abbangen ju laffen. 
Gr tebauptete fogar: öon einem Djienfd}en, ber bie böd^fte 
23iad)t in öänben habe, ju Dcrtangen, baß er fie niemalen mi$= 
braud)en feile, fei etwas geferbevt, ias über bie ilräfte ber i)fenfcb: 
beit gebe; benn es fei nid)t^5 ©eringere^ als — Don einem mit 
3)iängeln unb Sdjwacbbeiten tclabenen öefcbbpfe, weil man ihm 
bie i)iad)t eines Cyotte» eingeräumt l)abe, and) bie i\3eisbeit unb 
©Ute eine» ©ottes ju perlangen. Gr billigte alfo bas Isor^ 
baben be» Siom^ilu^, bie tbnigtidje öcwa t aufzugeben, im 
böd)ften ©rabe. 3;ebodi ftinnnte er mit feinem '^leunbe barin 
überein, bafs, anftatt bie Giurid}tung bes Staats in bie ii^illfür 
beji S^elt» ,^1 [teilen, er felbft, mit ä^ijicbung einiger ücrftänbiger 
SJiänncr, bie ba» 3>ertrauen be» i>olfs bitten, fid} ungefäumt ber 
Slrbeit unterziehen feilte, eine bauerbafte unb jum meglicbften 
©rab ber ^ollfemnienbeit gebrad)te i5erfaffung ju entwerfen. 

S)ieni}fiu» fd^ien fid? biefen 3serfd}lag gefallen ju laffen. 
ßr bat fie, ihre ©cbanten über eine fo widitige Badje in einen 
öollftäubigen ^lan 5u bringen, unb rerfprad}, febalb al» fie felbft 
über ba», was man tbun feilte, einig fein würben, 3ur 2(u»: 
fühiung eine» ^X^erte» ju fdireiten, welche» ibm, wie er Dorgab, 
febr am yersen liege. 

S)icfe gel}eime Unterrebung batte bei bem 3:i?rannen eine qc 



5t[)\\tt» Büd). 163 



bDp)3ettc SBitfung. Sic üollenbete feinen öajs gegen Sion unb 
feJjte ben ^lato aufs 9leue in ©unft bei i^m. ®enn ob er 
gleich nid)t mehr fo gern ai^ mifang» t>on ben ^^ftid^tcn eine§ 
guten Stegenten iprodicn borte, fo f^atte er bod} febr gern geliört, 
ba| ^[ato fidi a(» einen öegner beo ^.■'ovnitaren iHeginienk unb 
al6 einen ^reunb ber DJlonard^ie crdärt batte. Qv ging auf^ 
91eue mit feinen $Bertrauten jn dlalhc. (^"s fomtne nun allein 
barauf an, fagte er, fid) ben 5)ion üon: .^alfe 3u fd)affen. ^$biUftu5 
bielt bafür, eb ein foldjer £d}ritt geiuagt »nerben bürfe, ntüfjte 
bas S5ült berubigt unb ba;? n)anfenbe Stnfeben bcci ''^rin^cn mieber 
befeftigt fein. Gr fdiiug bie DJiittel i^or, n^oburd} biefes am 
©emiffcften gefdieben fönnc. 3" ber S^bat iraren babei feine 
grof5en £d}»uierigfeiten; benn er unb Jimofrate^ b^^ttcn bie fior^ 
geblicbe ©äbrung in cwrahiy ineit gefäbr(id)er norgcfteüt, alö 
fie tt?irf(id) mar. 3)ionnfin!S fnbr auf fein Stnratben fort, eine 
befonbere 2ld}tung für ben ^$(ato ju bejeigen, einen ÜJlann, ber 
in ben 3(ugen bes isolfs eine '^Irt iton ^4>vopbeten üorftellte, melcber 
mit ©Ottern .umgebe unb Eingebungen b'^be. „(^inen fotd}en 
SItann", fagte $bi'i|t«!^^, „ntu^ man jum ^-reunbe bebalten, fo 
lange man ibn gebraudum f'ann. ^Uato perlangt nid}t, felbft 
ju regieren; er bat alfo nid}t bac-felbe ^ntevcff»! l^ie Sion. 
Seine (5'itelteit ift befriebigt, »nenn er bei bemjenigen, ber bie 
9tegierung fübrt, in 3(nfeben ftebt unb ßinflufj ^n b>iben glaubt. 
6» ift leid}t, ibn, fo lang' e-? nötbig fein mag, in biefer DDIeinung 
3u Unterbalten; unb bas »oirb jugleicb ein y}iittel fein, ibn »on 
einer genauem Bereinigung mit bem S)ion äurüdiubalten." 

Ser ii^rann, ber fidi obnebin von einer ätrt non ^"ftinct 
äu bem ^^bilt^fppben ge3ogen fühlte, fanb biefen diati) üortrefflicb 
unb befolgte ibn fo gut, ba^ ^^lato baburd) bintcvgangen tt.nirbe. 
Gr affectirte, ibn immer neben ]i<i) 3u b'^ben, menn er ficb ii'ffent; 
lid) feben lief;, unb bei allen ©elegcnbeiten, mo e§ (finbruct 
mad)en fonnte, feine -IJlayinten im iDhinbe ju fübren. (Sr ftellte 
fid), alö ob (Ä auf (linratben bes ^^bilt'fc'pben gefd)äbe, n^enn 
er Sies ober '^cm-i tbat, moburd) er ficb ben Spratufern an= 
genebm ju mad}en boffte, ungcad}tet l'llleS bie (Singebungen beä 
^Pbiliftu» luaren, toeld^er, obne baJ5 es in bie 2tugen fiel, fid) 
mieber einer gänslidjen .«öerrfdiaft über fein ©emütb bemäditigt 
batte. (ix jeigte fid) ungemein leutfelig unb liebfofenb gegen 
bag 58olf. (Sr fcbaffte einige 3(uf lagen ab, meld}e bie unterftc 
Glaffe beffelben am Stdrfften brüdten. Gr betuftigte e» burd) 
ijfjentlidje gefte unb Spiele, ßr bcfijrbcrte Ginige, beren 5tn: 

H* 



164 :iaiiii)oM. 

fe()en am Weiften 311 fiiiditen War, 311 eintrdfllid)en C^brenfteden 
uiib lief} bio llebri^cn mit i?erlprcd)uiuicii mieten, bic ibm niii;tv 
foftcten uiib bicfclbc 'JlMvfiiiu^ thatcn. CSv gierte bie ctabt mit 
lompeln, (*!iiimnal"icn unb anbcvn bffentlidien öcbäuben. llnb 
lulle'S bic'5 iHMiHnffteüiiite ev mit .'öitfe feiner 'i^'rtrauten auf 
eine fo flute iMrt, bau ber betrcflcue ^L\to fein ijanjeo l'lnfeben 
baju verwanbte, einem '^^Uin,UMi, ber fo fduMie .\>cffnuuaen oon 
fid) enpedte unb feine CSitclfeit mit fo fielen bffentlidien 'öeweifen 
einer vor3üdlid}en .V)od)ad}tunfl fiijelte, alle .v)er3eu gewinnen ju 
Ijelfen. 

'J)iefe a)laf5nebmunflen ei-reidjten ben öorflef elften ^ned »olU 
!ommen. Xa^i 'i^olf, beffen 'iUn-ftelhnu^'^nirt Don politifd)en Xin^en 
immer r>om (rinbrud bc-o iHuflenblicfy abhängt, horte auf 3u 
murmeln, mn-lor in hir3er :U'it ben bloßen Ul3unfd) einer "üex: 
änberunfl, fafite eine befti^f ,"iuneirtnnci für feinen "^rin^en, er-- 
bob bie (yiüdfeli^feit feiner 'Heflieruufl, ben.nmbcrte bie präditi^e 
Uniform, bie er feinen Irabanten hatte mad)en laffen, betraut 
fid) auf feine Öefunbbeit unb mar bereit, etilem, maw er unter- 
nehmen tüollte, feinen tummen Seifall juäuflatfdien. 



Äuiiftgriffe Ui ©ünftllngS a:imolrateö. öacc^ibion. S?iou unb ^lato iperben 
fntfevnt. 

^bi'iftui? unb Jimofrate^ fahen fid) burd) biefen glüdlid^en 
5(uc^fd}lafl in ber ©unft ihre>5 iierrn auf'3 3Jeue befeftitjt. lUber 
fie aiollten fie nid)t länger mit 4>latü theilen, für »celd)en 
Tionnfiu'ci eine »Hrt Pon v;d}it»adiheit behielt, bie inelleid}t ber 
natürlidjen Obermad)t eine'S flrcfuMi 0)eifteö über einen tleiuen 
3U3ufdireiben mar. Um aud) biefen cie^ nod) 3U erhalten, cje^ 
riett) Simofrate-ö auf einen (Sinfall, mc^u ihm bie cjeheime Unter- 
vebun^l im cdilaf3immer bev> !I;iDniifiuc^ ben erften 'lünnt fle^eben 
batte. fe mar einer üdu ben CS'infäüen, 3u bereu Grfinbunti 
eben fein iirof>er 'ilufmanb pon Ä^ij erforbert mirb; aber bie 
Sortbeile, bie er fid} baüon öerfpradi, maren befto beträditlid}er. 
I5"r hoffte baburd) 3u flleid)er S^it fid) ein iserbienft um ben 
Sti)rannen 3u machen unb ba^ 3Infehen be5 -l^bilofopben bei 
fcemfelben ju untergraben; unb er betrog fid) nidit in feiner 
^offnunö. 

S)ionpfiu§ ^atte, von ibm aufgemuntert, angefangen, um 



Ztfjnlu IBiicf). 165 

»ermerlt iüieber eine größere ^vei^ett bei feinet %a^d einjiifüfcren. 
^^ie ^digabl unb bie 33efd)ofTenbeit ber ©äfte, tttetc^e ba^u ein-- 
flclaben lüiivbeii, flab bcn -i>cnüanb ba.ut. '^^lato, bei* bei aller 
CirliabciiDcit joituv Övuiibfäljc einen fleincn 2(nfal5 juin .vicf- 
manne hatte, niad}te ec-, nne e'o nuind}e ebriüüvbioie Dliiinncr in 
feinem Ja^^c <-iiid} Jii niad}en pflcflen: er fprad} bei joter @e-' 
lecjenlH'it Von bcn lsor3üc3cn bcr 9uid}tcrnbcit unb afj nnb trän! 
immer baju une ein Slnbrer. 2ie fteine (i"rnieiterung ber all^u 
enc\cn ©renken ber afabemifduni Jruoalität (fcn lucUter ber 
3^Hitcr ber 2lfabcmie felbft (3cfteben mufite, baf? fie fid) für ^cn 
.'opf eine? Jütftcn nidn fd)idc) erlaubte ben fcrncbmftenSprafufern 
unb ^cbem, ber bcm ''|U-in3en feine (frijebenbcit bezeigen n?pllte, 
ihm v»räd)tige ^-cfte ju geben, ^d^ik, voo bie Areube jwar un^ 
gebunbener t}crrfd}te, aber tvd) burch bie @cfellld)aft ber 9.)hifen 
unb ©rajien einen £d)cin ücn Sefdieibenbeit crbiclt, tt>elc^et 
bie Strenge bcr 5l'eic>bcit mit ibr auefbbncn fonnte. 

2imotratcv; mad}tc fid} btcfen Umftanb ^u Tai^e. (?r (üb 
bcn ^^rinjen, ben gansen S;)c[ unb bie 3>crncbmftcn ber Stabt 
ein, auf feinen: Sanbbaufe bie Smebertunft bc'o Jyrübling'o jn 
begeben, bellen 3Uleö verjüngenbe ilraft (3um Ungtüd für ben 
cbnebin übelbefcftigten '^^slatcniÄmu» be^J Sicnpfiu'ö) and) biefem 
^^rin5en bie 5^egicrben unb bie Äräfte bcr SnO^iiti nncbcr ein= 
3ubaud}en fdiicn. Sie fd}Iauefte S©c(luft, hinter eine vcv- 
blenbenbe ^t^radit terftedt, hatte bicfcy ?ieft angecrbnet. Jimc^ 
tratec! ticrfd}>^n'nbetc feine 3{cid}tbümer mit befto fr5blid)erm 
©efidite, ba er fie d\n baburcb bcppdt nneberjnbetDmmen r»er= 
fid}ert n>ar. l'üle 'iy^elt ben?unbcrte bie (frfinbungen unb ben 
©efdimad biefc^ (^iünftlingc>. Sicnt)'? Lierfid}erte, fid} niemabS 
fo wcb( cr0et;t ju haben. Unb fogar ber gottlidje $Iato (ber 
ireber auf feinen iHcifcn 3u bcn '$in-amibcn unb ©nmncfcphiften, 
nod) aU 3(then fc etniac' öcfeben hatte) lüurbe t»cn feiner bid}- 
terifd}en (5"inbi(bungefraft fo febr iierratbcn, baf, er bie @e-- 
fabren 3u ttergeffen Jd}ien, bie unter bcn 83e5aubcrungcn biefe^o 
Ort'? unb unter bicfer 33erfd}nienbung f cn Siei^ungen jum 3^er: 
gnügen lauerten. Scr einsige Xm\ erhielt fiel} bei feinem ge-- 
tv>öbnlid}cn 6'rnfte. 5(llein ber ßcntraft feinciS finftcrn Öe-- 
geigeu!? mit ber allgemeinen 5"i'öh'id}feit mad}tc auf alle ©c; 
mütber Ginbrüde, bie nicht »penig ba3u beitrugen, feinen beticr= 
ftebenben ^aii in hefbrbern. ^n^^^ f^i^ic" 3iiemanb barauf 
2ld)t ju geben, unb in ber 3:bat lief? bie ivorforge, tpeld}e Jimo^ 
tratC'3 gebraudit b^itte, baf; iebc Stunbe unb beinahe jebei; 



i/ 



166 :i. 3dif)oii. 

5(iif\onblict ein ncnc^ 5Berf\nüöen Ijerbcifü^reu mufjte, trenig 
llUuf.o, ''i^oobad^tunncn ju inadion. 

^i-r fdilaue .V)i>flinrt hatte ein 31]ittcl flefunben, bcm ^bifo- 
fopln'n fclbft bei eiuev ('>')e(e(ien(Hnt, wo eö fo iuenifl jii uer= 
imitbcu \i\iv, auf eine feine 'Jlrt ,su fcbineid)e(n. ^Dics (^efd^^l) 
biivd} ein avofjey pt^iiitcmiiniid)e^^ ilkitlet, ivcrin bie Ü)cid)id)te 
bei- ntenfdHidjen Seele nad) 'üßlato's; Gninbfäljen unter 
Ü^ilbern, bie cv in einigen feiner *3d}viften an bie .'öanb gc; 
fleben luitte, allertoviftl) r>criu1tellt unube. ^imoCvateö battc 
bie jüui'tften unb fdibnften Ai^iuren biev,ui ^icbraud)!, bie er su 
MLnintb unb auv bein Ganzen Ü)vicd}en(anb Initte äufammeu: 
brini^ien fbnnen. 

Unter bcn ^önjerinnen fd)ien eine befonberä baju gemad^t, 
IHllev', nia'>^ber iiute '■^iato in etlid?en 'Uionaten an bcm &e'- 
niütbe bCio 3;vrannen gearbeitet balte, in ebenfo üielen 5Iugen; 
bliden nncbcr ju .^erftören. 'cie [teilte unter bcn '^^erfcncn be» 
S^anjec-' bie lilu^lluft i»cr, unb nnrllid} paf;ten ibve Aigur, if)re 
t^iefidHc-bilbung, ihre iUide, ihr Väd,)eln, IHllec- fc i^eütonimen 
ju biefer ^Hoile, bafj baö i?lnafrcontild}e ■öciwcrt „nunluft-- 
atl^nienb" auc-Drüdlid) für fie gemad^ ,ui fein fd);en. :,V'bermann 
mar von bcr fdjbnen ^43acd}ibion bezaubert, aber ':)iieinanb ir>ar 
c-i fo febr al-ö !3)ionii|iui^. (ir badite nidit einmal baran, ber 
SlUHluft 'ii.'iberftanb ^u tbun, tnelcbe eine fo üerfiibrerifd}e Öe- 
ftalt angenommen batte, nnt feine crfaltete 3iii"-'i!;1i'"il 5" ibi" 
nneber anzufeuern. Siaxim bafj er nodi fo inel (^etualt über 
fid} behielt, um fcn bemjenigeii, ttta^ in ihm vorging, nict)t 
all.ui beutlid)e 3oid)en fehen 3u iaffen. '^ann er getraute fid} nod) 
nidit, nneber gan^lid) 3)ioni}fino ju fein, ob ihm gteid} üon 
Seit 3u 8t'it Heine ^)üge cntanfdjten, »m-tdie bem beobadjtenben 
X'icn bcancfen, baf? er nur burd} einen JKeft yon 3d)am, ten 
lel3ten Seufjer bcr ftevbenben ^ugenb, nod} .iurüdgchalten mcrbe. 

Jimotratcö triumpbirtc in fidi fclbft; feine l'ibfidit mar er- 
reid}t. l!ie allzu reizcnbc 'lVicd)ibion bcmäd)tigte fid) in Mürbem 
ber ^-i^cgicrbcn, bce Ö3c)d)macfv nuD fogar bec' .s^erzcu'^ be» 
Ji}ranncn. Unb ba er bcn Jimofratco 3u'm Untcrhänbicr feiner 
i?cibenfd}aft, bie er eine ^cit lang geheim halten mollte, r>on= 
nöthcn hatte, fo mar bcr gefällige Möfling i>on bicfcm ^Jlugcn; 
blid antrieber bcr 3iäd)fte an feinem .'öevzcn. 3)er gute '4>l»ito, 
bcm bicfc ^utriflni-' »id}t lange iicrborgen bleiben tonnte, be= 
baucrtc nun ju fpät, baf-, er ju rncl -liad}fid)t gegen ben .Viang 
be^^ ^^Nvinzen nad} Grgcljungen getragen hatte/ (Sr fiiblte'nur 



Zd}i\Us 3in^. 167 



ßar äu JüoR ba^ bie ®crt)att feiner itieta^'f)^fif(^en 58e3attbe= 
rungen burc^ eine ftövlerc ^Radit aufgelcft Sterben fei. Sßeil 
er nic^t D{}ne "^Rui^cn befd)n)erlici(} fein trollte, fing er an, ben 
Öof feltner pi bcfucben. 3lber S)ion ging noi} »citer: er unter= 
ftanb fid), bem Sionijfiu^i »ncgen feine« gebeimen 23erftänbniffe» 
mit ber fcl)Dnen 93acd}ibiDn 3>criüürfe jn niad}en unb ii}n feiner 
ißerbinblidjteiten mit einem @rnft 311 erinnern, ben ber 3:i}rann 
nid}t mebr ertragen tonnte. Sionpfin^ antirortete im Son 
einoiS afiatifdjcn 2)ec-'potcn ; S)ion bel;anptete, voa§ er gefprodjen 
hatte, mie ein DJU^Pcrgnügter, ber fid} ftar! genug füt}tt, ten 
5)robungen eines- libcrmütBigen 2)e§pDten %xo^ gn bieten. Qxoax 
ȟurbe Wiener, ba er fd}on im 23egrift tt>ar, feiner SButl) ben 
3ügel fd}ief5en ^u laffon, Pon bem porfidjtigen p3^iliftU!o nod^ 
juriidgebalten ; allein Sion fanb fic^ fo fel)r beleibigt, unb bie 
6ad)cn waren fd}on fo tüeit gefommen, ba^ ein fc^leuniger 
(Sntfd)liif5 gefaf3t n?erbcn mu^te. 2)er tleinfte 2luffc^ub mar ge; 
fäbrltc^; aber ein öffentliAer 2(ib5brud} irar eä ni^t minber. 
2}lan fanb alfo, baiS ^£id}erfte lüürbe fein, ben troliigen ^45ütrioten, 
tt3eld}er entfd)lDffen fd}ien, e§ au^ä 2(euf5erfte an!ommen ju laffen, 
I}eimlicb auf bie 6eite ju fcl^affen. SDion iierfd}n-»anb auf einmal, 
unb erft nad) einigen %ac\m mad)te Sionosi befannt, baß eine 
gefäljrlic^e 2Serfd}it>örung gegen, feine ^verfon unb gegen bie 
ylul}e he§ Staat!?, an \r»eld)er 5)iDn gearbeitet l^abe, feine 6"nt= 
fcrnung au§ Sicilien notbtuenbig gemad}t l^abe. QS beftätigte 
fid} and) mirflidi, ba^ S)ion bei näd)tlid)er Steile unfermutljet in 
25erl)aft genommen, 3U Sd}iffe gebradjt unb in i^tolien an§ 
£anb gefetzt morben mar. 

Um bie angeblid}e 33erfd}mDrung mafjrfc^einlid) 3U mad}en, 
mürben iierfd}iebene '^rcunbe ®ion'g unb eine ncd} größere Stn^ 
idi)l üon 3(nbcängern be!ä ^sbiliftn«, meli^e gegen biefen ^rinjen 
äu reben beftoc^en maren, in i>erbaft genonrmen. iUan untere 
lief? nid}t'o, masS feinem ^^U-ojef, ba^ Slnfeben ber genaueften 58e: 
Dbad}tung ber ^uftisfo^'^^'^'lif'^'t'-'tt gefc»^i^ tonnte; unb erft nad}; 
bem er burd} bie Sluvfagc einer DJienge pon ertauften B'^^ö^'^ 
übcrmiefcn morbcn mar, mürbe feine ä>erbannung in ein form^ 
lid)eo Urtl^eil gebrad}t unb il^m bei Seben^^ftrafe perboten, obne 
bcfonbcre (Srlaubniji be» SionpfiuS ©icilien mieber 3U betreten. 
2)er Sprann [teilte fid), alö ob er bicfe» Urtbeil ungern unb 
bloä burc^ bie Sorge für bie Siul^e bey Staate? gc3mungen 
unter3ei(^ne; unb um eine 'ißrobe 3u geben, mie gern er eine» 
5prin3en, ben er atle3eit befonber§ l;od^gefd;älU l)abe, fc^onen 



168 _''0'"J''^'L-_ 

mochte, tient»ant«elto er bie Strafe ber Coufiöcatioii aller feiner 
©iiter in eine bicfie 3iirüdbaltunfl ber I5"infünfte ton bcnfelben. 
2lber 5liemanb lief? fid? bur* biefe 'iUnfpieiieUuHicn binter- 
(\cbcn, ba man balb bavauf eifnl}r, baf? er feine ccbwefter, bie 
(''kniabtin bci^ Xicn, flc^ii^inHien Ijabe, bie Selobnun^^ be* un- 
linirbtiicn limofrale-j ^u iporben. 

"iMato ipielte bei bicfei unmwavleton iH'ränbcrunfl eine febv 
bemütbioicnbc ^plle. Tioniifiuv affectivte 3»üar nod) immer, 
ein flrpfjer ^i^emunbever feiner älUffenfdiaft nnb "öercbfamteit ^u 
fein; aber fein (5"influf; battc fo aän3lidi aun^ebört, bafj ibm 
nidn einmal erlaubt war, bie Unfdbulb feines) Areunbeö ju vcx^ 
tbcibiiVMi. (ir nnivbe täi((idi sur iafel einj^elaben, aber _ nur, 
um mit eii^nen Chren an3ubbren, wie bie Örnnbfdl^e feiner 
^bilofcvbie, bie Xuiienb unt> :JlUe'>, »uav einem ^efunben Öe- 
mütb ebiwürbiii ift, 3um Ojeiienftanbe leiditfinnißer cdierje ge^ 
madit anirben, \vdd)e febr oft bcn äd}tcn ilMt^ nid)t »neniger 
bclcibiiitcn alc bie 3itten. Unb bamit ibm alle Oelegenbeit be^ 
nommen nnirbe, bie »uibrii^en (^inbrüdc, mcldie man ben ct^ra^ 
fufern gei;\cu Xion beibradite, nneber aui'.uücfdien, gab man 
ibm unter bem 3d}ein einer befpubern Übrcnbejeignng eine 
2Bad)e, bie ibn mie einen ctaatCH3efangeneu beobad^tete unb 
cingefdilcffen bielt. 

!3)er ^iUiilcfcpb batte benjenigen 2beil feiner Seele, »De(d)em 
er feinen Sit; ^anfdn'n ber i^ruft uiib beut 3tt''-'i'd)fell ange^ 
iüiefen, ncdi nid)t fo gänUid} gcbänbigt, baf? ibn biefeo ^e-- 
tragen bes iiirannen nidit bätte erbittern feilen, d'r fing an, 
im lone eine^? freigebornen i'ltbener-S ju fpredien, unb vex- 
langte unter ferfdiiebenen i^onvänben feine (5"ntlaffung. Xio; 
nufiu'o ftellte fid.^ über biefes- 'i^egebren beftür.U an unb fdiien 
2lUeö anjuwenben, um einen fo »riditigen Areunb bei ficb ju 
bebalten. Gr bot ibm fogar bie erfte Stelle in feinem Öieicfe 
unb (wenn anbor-^ 'iUutardj nidit 3ui.nel gefagt bat) alle feine 
Sd)ii^e an, n^cfern er fid} i^erbinblid) mad}en ipollte, ibn nie: 
maly 3n ferlaffen. i'lber bie "i^ebingung, metdie bin3ugefet^t 
rcurbe, ben^ie-o, nne auMiig man erwartete, bafj biefe glAn3enben 
!iHnerbietungcn angenommen werben würben; benn man r>er: 
langte, ta^ er bem Im-annen feine Areunofcbaft für t:en Xion 
aufopfern feilte. '^-Mato i\n-ftanb ben ftillfdiweigenben Sinn 
biefer 3umutbung. (5"r beban'te alfe auf leiner t^ntlaffung 
unb erbielt fie enblicb, nadibem er bao i'erfpredjen Den fict} 
gegeben batte, 1>a)y er triebertcmmen welle, fobalb ber .Hrieg, 



5tl)ii(c$ Bu_4_ 109 

tnelc^en Siciuifiu«? mit Gavtf)aöo aiiäufangen im Seötiff war, 
öeenbitHt fein tinivt'e. 

2)cr -inrann nuidite \\d) eine gicfje 2(ngele0eu()eit baraiiv, 
alle 2lV(t ju übeneben, bafe fie alä bie beften 'greunbe von 
cinanber fdi)ieben, unb '^^(atD'i^ Gbrgei^ (wenn eci anber» tx- 
(anbt ijt, eine joldje Scibenfc^aft bei einem ^bilcfopben üovauij- 
jafeljen) fanb feine yiecbnunti 3u gnt babei. aly ba| er fic^ 
bätte bemühen feilen, bie 2i3elt 'von biefer llleinunfl ju heilen. 
t5'v gebe nur, fagte er, um 2;ion unb ^icnpfiue iniebcr ju 
■greunben ju mad)en. 5}er Xpvann beseigte fidj febr geneigt 
hierzu; er beb fcgar 3nni 33ett»eife feiner guten ©efinnung belt 
'•Befcblag auf, ben er auf bie Ginfünfte Sicn'v gefegt hatte. 
%cito hingegen maditc fid} jum ■■Bürgen für feinen /irew"^. 
bafe er nid)ty ^ffnbrige» gegen Sioniilen unternehmen follte. 
2"cr Hbfdjieb mad)te eine fo traurige ccene, bafs bie 8ufu}aucr 
(auüev ben Siknügeu, nHid)e bae @efid)t unter bcr Üta^^fe 
fannten) wn ber (suthersigfeit bec^ ^^rinjen febr gerührt »purbcn. 
Gr begleitete ben '^^hilcfcpben bic^ an feine (Meeren, erftidte 
ihn beinahe mit Umarmungen, neute feine ehnrürbicien SÖangen 
mit J brauen unb fah ihm fo lange nach, bi'S er lijn au» ben 
2(ugen t^erlcr. 

Unb fo tehrten 33eibe mit g(eid) ertcicbtertem .^erjen, ^$(ato 
in feine geliebte 3(fabemie, unb Tionnfiu« in bie Strme feiner 
2:än3erin aurüd. 



Sicßcnfes ^aptfer. 

Gin merfluiU-biiiei- Sorlrag bcö ^Ijiliftiis. 2Bc>}it ein großer §err ^p^ifcfcpfien 

unb luilige fip)?fe firauclien fanii. S^iontifiii« ftiftct eine Slfabeniie öon fc^önen 

©cifteni. 

S^ionnfius, beffen natür[id}e (ütelfeit burd) bie ^i'öcurfe be^ 
2(thenifdien 'Beifen ju einer heftigen JKuhmbegierbc aufgefd?n>pllen 
iriar, hatte fich unter anbern 3d}ivtad}beiten^n ben ilopf gefeiu, 
für einen ©önner ber Gelehrten, für einen .Üenner unb fogar 
für einen ber fd}ünen (^eifter feiner 3cit gehalten ju »verb'en. 
lir ivar fehr befümmert, ^Uato unb Tion möchten ben kriechen 
(benen er iicrjüglid) ju gefallen begierig war) bie gute 9Jieinung 
»ieber benehmen, ioeld}e man t)cn ihm ju faffcn angefangen 
hatte; unb biefe 3ui'd}t fd)eint einer von ben ftärfften Semeg= 
grünben geivefen 3U fein, limrum er ben ^^f^ilofcphen bei bev 



170 ffgalfioii, 

^renmiufl mit fo ticicr '5reunbfc(}aft übevbäuft Iiattc. (Jr (icü 
Cv iiid)t babci beiücnbcn. ^^biliftug fagtc ihm, bajj (^ricd^cnlanb 
eine i/'iciuic ö'^'C'^i-"tcr uiit» nid)t allju >ucb( flcnälnlcr 'Htüfjiii- 
gäiu;\cv [jabe, iro(cl)c fo bevübmt al-? ''i>(ato iinb 311111 Iheil 
qcfcbicttcv feien, einen ']>vin3en bei Jifel^e cbev in vcvlorneii 
^)lugcnblic£en ,ui behiftigcn, ak- biefev feitfamc iDiann, ben bic 
tt»nnbevlid}C (^3rille plage, ein (äd)erlicb ebiwürbigeci ll'iittelbing 
3mild}en einem iignplifd}en ^^viefter imb einem Staatvinanne 
iiovftellen 311 looKen. (Sr beiuieo ibm mit ben Seifpielen feinet 
eigenen ÜiDifabven, baf; ein iyüfft fidi ben ;}{ubm cine^ üortreff- 
lidien ;)iegenten nid)t mcblfeilei fevfcbaffen tcnne, ak inbem er 
''^Jbitofopben nnb '"|>ceten in feinen 3dniU nebme, i'ente, iveldje 
für bie (5bve, feine Jifdjgcnoffen 311 fein, cbev füv einen 
mäfügen i^kbait bereit feien, alle ihre Talente ebne l'Juifj nnb 
3iel 311 feinem ;Uubm unb 3u ^K'fbrberung feiner 2lbfid)ten 311 
t?erfd}Uienben. — „Ölauben ivir," fagte er, „bafj .'gieren ber ir>un= 
bertbätige DJUinn, ber .'pelb, ber .s^albgott, ba^a ^(ufter aller 
fürftlidien, biirgerlieben unb bänelidien Jugenben geroefen fei, 
luofür ibn bie 'Jiad}ioelt bnltV 'iiUr miffeit, mac> inir baoon benteii 
feilen, (ir ir>ar, lua^ alle '^^rinjen finb, unb lebte, wie fic alle 
leben. Cr tbat, irac-' idi unb ein jeber Ülnbere tbun n^ürbe, 
menn mir 3u unumfdiväntten .sSerren einer fo fdjönen '^nid, mie 
»Sicilien ift, geboren mären, l'lber er batte bie Mlugbeit, £imo= 
lüben xin'o ''^iinbarn an feinem i^cfe 3U balten. Sie lebten ibn 
in bic Si'ette, meil fie mobl gefüttert unb be3ablt unirben. 3Ule 
Sl'elt erbeb bie m"eigebigteit be'> '].'vin3en; unb bcd) foftetc ibm 
biefer i)iubm nicbt balb fo riet aU feine ^'-'^i^^ibunbe. Slk-r 
Ifoilte ein -Honig fein, menn ein iibnig bac- %[\k^ mirflieb tbun 
luüfjte, uwo fiel) ein müfjiger Sopbift auf feinem J'i'ilbette 
ober 3^iogenco in feiner Jcnnc einfallen Idfjt ibm 3U '4>tlidnen 
3U nuKbeuV iL'er mollte regieren, menn ein i)iegent allen Aor-- 
berungen unb 'il"ünfd}en feiner Untertbanen genug tbun mü^te? 
■^^a» y.'ieifte, mo nidit iHlle'j, fommt auf bie ?Jieinung an, bie 
ein grofjer Merr üon fid) ermerft, nidit auf feine Manblungen 
felbft, fonbern auf bie Weftalt unb )^en cdmnmg, ben er ihnen 
3U geben meif». Ünrc-' er nid)t felbft tbun mill ober tbun tann, 
basi tonnen milbige Mopfe für ihn tbun. ,'nalten Sic fid} einen 
^^bilofcpben, ber iülllev' bemonftviren, einen Sdwäb.er, ber über 
SUlec- fd}er3cn, unb einen i^oeten, ber über 3Ule^ '-in'rfe mad}en 
l'ann ! Ser 3iu{ien, ben cie r'on biefer tleinen Hu^gabe 3iel)en 
irerben, fällt öwar nid;t foglcid} in bic ilugen, miemol Of an 



ZefinUä :i3iid). 171 

fid} fclbft fc^on 3]ovt[)eife genug t[t, für einen 33efcbütii;c bev 
SRufcn gcf^alten jU föcrben. S)enn bie^^ ift in ben 5ütgen ßon 
neununbneun3ig i3unbctttl}eilen be^^ menfd}Ud}en ©efdjted}!!? ein 
untrüt3lid}ci- 33eiüeiiJ, baf5 ber g-ürft felb[t ein i^en üon gvofser 
ßinficbt iinb Sßiffenfdjaft i[t; unb biefe DJteinung eviuedt S^- 
tvaucn imb ein günftigc'ij 3]onivt!)oit für 5lÜc§, \va§ er nnter- 
ninunt. 3lbcr bieö ift ber geringfte 5Rut5en, ben Sie r>on ^sh^tn 
nnlugen Koftgängern jiel^en. Sotten luir ben '}^aü, ey fei nött}ig, 
eine neue 3{nflage 3U machen. 55raud}t (^ mehr, um in einem 
3(ngenblic! ein allgemeine!? 9}hirren gegen '^bxs SJcgierung ju 
erregen? Sie 9)Ii|tiergnügtcn (eine Sirt non Seuten, nu'ld}e bie 
üügfte 9iegicrung niemal^s gän^lid) an'ovottcn !ann) macf)en fic^ 
einen foldjen Sfitp^mft 5n ^Intje. Sie feljcn ba^ SiBolf in @äf): 
rnng, imtcrfudjcn bie 2(nffüf)rnng be^S S'ü^lten, bie 33ettuaUung 
feiner Ginfünfte unb taufcnb Singe, an n»e(d}e iior(}cr Dliemanb 
gcbad}t battc. Sic llnrnbe nimmt ju; bie ^Jieprdfcntanten be§ 
Ssolfäi üerfammcin fid); man übergiebt beut $pfe eine i^orftet 
hing, eine iBefd}iiierung um bie anbere. Uiiüermerft nimmt 
man fid) berau^o, bie bitten in "Joi-'^c^'ii'iöf" 5^' fermanbetn 
un.b bie gorberungcn mit ehrfurd)ts<f ollen Srct)ungen 3u unter« 
ftütK'n. .^Uirj, bie 9iube ^bre^^ Seben» ift, »uenigftcny auf einige 3eit, 
verloren. Sie befinben fid) in tritifdjen Umftäubcn, wo ber 
fieinfte J-el^Itritt bie fdilimmften (S'cfgen nad) fid} jiel^en !ann, 
unb eä brandet nur einen Sion, ber fid) ju einer fold)en ^dt 
einem mifBi^ergnügten ^^öbel an ben Kopf mirft, fo baben mir 
einen 3(ufvul)r in feiner ganjen (Sro^e. $ier jeigt fid) ber 
lualire Shil'.en unfrer milngen iiopfe. Surd) il)ren 33eiftanb 
fonnen mir in etUd)en S^^agen atlen biefen liebeln suüorfommen. 
Saffen mir ben ^l)ilDfDpben bemonftriren, bafi biefe 3luflage gur 
2I>Dblfal)rt be^S gemeinen SBefen^j unentbebrtid) ift; ber Spaf}« 
üogel trage irgenb einen läd)erlid)en (Einfall, irgenb eine luftige 
.'öofanetbote ober ein boöl)afte'§ äUärc^en in ber Stabt l)evum, 
unb ber ^^oct tierfertige eilenby eine neue H'omöbie unb ein 
paar ©affenlieber, um bem ^^öbel ettuay ju fel)en unb jn fingen 
3u geben, fo mirb SÜlec; rubig bleiben; unb mäl}renb bie poU= 
tifd)en 3}tüf5iggänger fid) barüber janfcn merbeu, ob ber ^^t)X' 
lofopb rcd)t ober unred)t argnmentirt l)abe, inbcf5 bie tleine 
ärgerlid)e 3{ne!bote unb bie neue Äomobie ben SlMl^ aller guten 
©efcUfd)aften in 2ltl)em erbält, mirb ber '^vöbel ein paar '3-liid)C 
3mifd)en ben 3äl)tten murmeln, feinen ©afienbauer anftimmen 
unb — beäal)len! Sotd^e Sienfte (feljte ^biliftuy Ijin^u) fiub 



172 JlflolOon. 

bcdi \wi tinntb, ctlicf)C lernte :iit iintcrbaltcn, bic Hnoii (]an.;ert 
(Sbvi;iei,^ bavciii fetten, '^llknte jicvlirf) jujammcnwjctu'ii, -üben 
ju Miblcu, rbrcn ;,u titu'ln iiub Viuu-(cn ,iu ciiMiüticni, Veiifc, 
bevcn clu^crftc ^Jl'üniri}o oviüllt finb, »venu man ilmcn fp incl 
aicbt, a('ö fie bvaiuten, um biucb eine 'Jl'clt, an bie fie wcn^y 
5(nfpvüd}e nuidien, fovßlcö binbuvd} ,ui )"di(cnbern nnb nid)tc> ,ui 
tbun, ak-> ivü'ö bcr 2lHuni im Slovh", bcn fie ibren (^)enic nennen, 
ibnen jum flvc)";ten 3?eriinüiien ibree i'ebene mad}t." 

^icnufiii'? taub biefeft 'Katb feineo anirbicjen ällinifters r>oll: 
!cnnnen nad} feinem (^H'fdimade. ^Unliflu-ö übergab ibm eine 
i'ifte i>on mebv al'-ö .lUmn^iii (5anbibaten, nuö benen er nad? '-Be- 
lieben auc'ipäblen fbnnte. Ser '4>i"iii5 illaubte, baf; man )c niilv 
lidiev Si'ciite nid)t juinel babcn ti^nne, unb iväblte 'Jlile. Xie 
fiimmtlidien fdibnen Weiftev (^h-iedienlanbc^ nnirben unter blen^ 
benben 'i'evbcifumcjen an feinen .'öcf eingelaben. ^n tur3er 
3eit »inmmclte eö in feinen iunfälcn fcn 'i^bilofcpben unb 
$rieftevn bev 2)nifen. 5(lle 'Jh-ten von 2id)tevn, epifdie, tra- 
flifdie, fomifdM' unb h;vifd}e, a->eld)e ibv ©lud su 5(tben nidH 
batten maAen fbnnen, jOflen nad} Si}vafuö, um ibve Venern unb 
^(öten an bcn anmutbifien llfevn bc« lUnapu-ö ju ftimmen nnb — 
fid) fatt ju effen. Sie (glaubten, baf5 ee ibnen iviv ii-'^ebl erlaubt 
fein flenne, bie iJugenben bec^ TicnnfiU'J ju befiniicn, nad)bent 
ber (^bttlidie '4>inbar fid) nidit iKfdnimt batte, bie JJIanlefel bee 
.gieren unfterblid» 3U mad}en. feciiar ber 3ctratifd}e i/lntiftbene'o 
lief; fid) t>nx&) bie .s^pffnunß berbeÜDden, baf? ibn bie ^^-reiflebi^- 
feit biefe;? neuen 2)Jufai>'ten in bcn Staub feigen niürbe, bic 
ä^crtbeile ber freiwillivien »Hrmutb unb ber G'ntbaltfamteit mit 
befto mehr Gkmäd)lid)feit ,iU ftubivcn, 2:uiienbeu , t>cn bereu 
Sd)pnbeit (nad) bem ftillfdnveiiienben C''>eftänbnif5 ibrer eifriitften 
Vobvebuer) fid) nad) einer nuten ll'iabl^it am i^ercbteften fprecben 
läf3t. Sinv^, SionDfiU'ö batte bav iHH)Viüüien, fid) mitten an 
feinem .'öcfe eine 3(fabemie für feinen eigenen l^eib ^u crrid^ten, 
bereu 3'prfteber unb l'lpcllp er felbft ju fein iinirbii]te, unb in 
tt'eld)er über bie Oiereditiiifeit, über bie Öirenjen bee ÖJuten uno 
58ijfen, über bie Cuelle ber 6iefciu\ über bac-' Sd)öne, über bie 
9iatur bcr 8ecle, ber i!)elt nnb ber 0)btter unb anbere fc(d)e 
©Ciienftänbc, bic nad) bcn flctrbbnlidunt '-öci^riffen ber ilnitleute 
gu nid)tv a\-$ jur C^cnvcrfatien iiut finb, mit fc fieler Sd)ipa^= 
baftigteit unb cubtilität unb mit fo weniij flcfunbem 3}lenfd)cn: 
terftanbc bi'Jpulirt nnirbe, alv e^ in irgenb einer Sdnde ber 
bamaÜQen ober fclgcnben 3eiten ju cjefct/ebeu pflegte, (jr ^atte 



ba§< 3}ergnüöen, fi(^ beföiinbeni uiib mci,en einer SDIenge üon 
J^uflenben unb öelbeneiflenfd}aften lobpveifen ju fjören, oie er 
fid) felbft niemal)? jngctraut b^tte. Seine ^l)i(ofc>pt)en waren 
teine Seute, bie {mk Ißlato) [icb herausgenommen hätten, if)n 
bofmeiftevn unb lebven ju moUen, wie er juevft fid) felbft unb 
bann feinen fctaat vegieren muffe. 3)er 6trengfte unter i()nen 
mar ju l}öfU(^, ettr>a§ an feiner Seben'?art aU'Sjufe^en , unb ä(lte 
ȟaren bereit, e^j einem jebcn Si^eiftev fonnenHar ju beireifen, 
ba^ ein Surft, meld}er 3ucignung'jf^riften unb Jobgebidjte fo 
gut bejal^lte, fo gaftfrei lüar unb feine aetreuen Untertbanen 
burcb ben 3(nblicf fo üieler 'Jefte unb Suftbarfeiten glüd'lii^ 
mad^te, ber würbigfte unter allen Königen fein muffe. 

^n biefen Umftänben befanb fid) ber ."oof ju Si)rafu'3, alä 
ber Jöelb unfrer ©efd}id)te in biefer (Etabt anfam; unb fo inar 
ber '$ürft befd^affen, loeldjem er unter gauj anbern 3>orau^j 
fetiungen feine S^ienfte anjubieten gefommen tüar. 



2Sicfanb'$ 2®erRe, 



Dritlfi; €lifil. 

Siittt'i- Sl'cil. 



-o<x:^^<x>-^— 



© u [t a i) e m p e l. 



jTiKf von S3vfiifovf i'iiS ^.ult! in 'Jfipuo. 



efd)tcf)fe be$ QCgafljon. 



Dritter ^\^t\l 



^ it f) a f f 

bes bvliten %^eit5. 

Seite 

Clftf« öud). SIgatTjon am S^o\i hi>} JtönigS Sion^fiuä 

GrfteS gajjitfl. Stgnt&on fmbet eine alte SBefattntfd^aft irieber. Gin 

SitbniJ beS S3ion^ftii5 im ®cf*mac{ SSnvn Sofua 5!elinoIb§ . . 9 

3tueil''3 datsitel. SSorläufi.jc (Sntfi^lie^iniäcn unferS gelben. £^a» 

raft« beS 2rrifH(3piiä 13 

drittes CQ)3ite[. Jlgat^on'ä erfte Crfc^eiminä am §ofe .... 18 

S8ierte§ Ea^jitel. (Eine afabemifc^e £i^ung, tooBei STgat^oit ein neue? 

Xalent ju seigen (Selegenfieit erhält 21 

fünftes Caj)iter »iontifiiig lä^t bem 5tjnti;ion SOovf^Mfle t^un itnb 
telüiHiät bie Sebingiinjen, unter trelcßen biefer fti^ entfd^lie^t, 
^cin ®e^)ilfe in ber Diegicning ju U'evben 27 

©ed^äteä Ca)5itel. ©inifle SBetraitunGen ü&er bn« SBetragen ago^ 

trion'8 29 



G ^IfluiOon. Ill^ 

Seife 

Bujölftie Oiid). 9(oiatl)on\^ ©taatöuevwattung ; feine geiler 
gegen alle .pof= unb 'Il^eüftug^cit nnb fein )^a[l. 

Crfltä Gapitel. ettuaä bon ^Qui>tj unb Sfaot^actioiicn. SJetrnflen 

3lgat^oii'ä nm ^ofc beö flonigS Sioiit'fiuä 32 

3lucitcd Gapitcl. ©eljciine 9la(^iic^tctt bon ^''iliftuä. agatßon jie^t 
ft(^ bie gciubfc^aft beä Simofrateä huxd) eine ^onbfimg ju, 
toobiircfi er fic^ um 2)ionVitu§ unb um gonj Sicilien »crbient 

maäjt 39 

aiitte§ CatJitel. Seifpicto, bcifj nic^t SlQcS, li-aä gleist, Oclb ift . . 44 

ajiertcä Ga)3itcr. flleoniffa 49 

güufteä Gapitct. ©ine ^offomöbie 54 

geeistes GaVttel. 3lgathcn begebt einen großen gefjler ge.^cn bie §of; 

flug^eit. golgen bauen 57 

giebenteS Sapitcl. Gine meiEluüvbige Unterrebung jn)i)(^en Slgat^on 
unb 2(iiftip)ju3. Gntfc^tiegungen bes ©rften, mit bcn ©rünben 

für unb tuiber 62 

Src^te^ Gajjitct. SIgatfjon berlüidelt fidb in einen Slnfc^Iag gegen ben 

a;branncn unb tinrb in Sier^aft genommen 'j9 

5Jcuiite5 Gopitcl. 2)eniui[igcr ßemütfisjüftanb unferä gelben ... 72 
3ehnte§ GatJitel. Sfgatiion erhält einen feljr unüeimutfieten Sefuc^ unb 

iDirb auf eine neue ^lofce geftcüt 78 

G-lfteä dapüd. Stgat^on'ä ec^u§rebe für fn^ felbft unb Grflärung 

auf ben Slntvag bc3 $t()))ia3 87 

3ioöIftc§ Gapitet. 2tgat^on ioirb luiebev in tjtei^eit gefegt unb ber^ 

läjt Sicilien 96 



3nf)ait. 7 

Seile 

JDreijfljittf» Surf). SJtgaf^on fonimt na6) Jarent, wirb in 
bie gamtlie beg 5li'd^r)taS eingefüliit, entbcdt in bev 
wiebevgefunbenen ^fqdie feine ©d^weftev unb finbet un= 
uev'^offt bic fdlöne ®anae wieber. 

grfteS gapitet. Slrci^^taS «nb bie Sarentiner. S^araftev eines 

feltnen Staatsmanns 101 

StoeiteS ea})itel. ©ine untoer^o||te (JntbecEung 107 

S)ritteä ©ajjitel. a3ege6enr;eiten ber 5pft?c^e 113 

Sßierteä (Sajjitel. ®ttoo§, ba§ man boviner jcficn tonnte 117 

günfteö Sajjitcl. Stgcttion öerirrt fic^ auf ber Sagb unb ftö^t in 

einem alten Schlöffe auf ein fe^r unerloortetcS 2l6entcuer . .119 

©ed^äteS ©ajjitel. ®in Stubium füv bie Scelenmaler 124 

Siebentes ©atsitel. Sßovbereitung jur (Sefc^ic^te ber Sanoe . . . 129 

Ötfvjcl)ntfs ßixd). ©e^eime ©efif)ic^te bev Sanae. 

(SrfteS 6aj)itel. Sanae beginnt iijve getjeime (Sefd^ic^te ju erjaljlen . 134 
3h)eite§ SaVitel. Elfte Sugenb ber SDanae bis ju i^rer SJefonnt; 

fc^aft mit bem ällcibiabeä 136 

SDritteS ffa})itel. 2IlcibiabeS macbt feine junge ßScliebte mit 2(fpaften 

belannt 144 

aSierteS Eavitet ß^arofter beS StlcibinbeS, üon 2lf)5aften gefdbilbcrt 

2Bie bie junge 2>anoe in StfpaftenS §aufe erjogen hiirb . . . 148 

{JünfteS ea^jttel. Slbfidjtcn bcä Sllcibiabeä mit ber jungen Sanae. 
er iimringt feinen 5pian mit fclbftgemac^ten Sd^luierigtciteu unb 
tnirb in feiner eigenen Scblingc gefangen 152 



8 ^[fl n 11)01 1. ni. 

Seite 
Sfc^ätc« Cnpitel. 93<ue flunftdiiffe beä 3llci6iabe3. eine ^bilippifo 
gegen baS männliche ©efc^Iec^t, ali eine ^robc bcr ^^itofop^ie 
ber fc^önen Jl^jafia 159 

-funfjrijntfs öiid). i^'cvfotg imb ScfcT^tu^ bei gcfjeimen 

iBcgcbcnl^eitcn bev Sanae. 
CrfteS EalJitel. Slf^mftcnä Xob. ©rfte Seiirnmg bcr fc^önen J'anae . 170 

3lüeite§ Go^iitcl. Tanac imb SliruS 177 

Sivitte? Cn^jitcl. Ssonae ju £m^rna. SBefdilug i^rer ©cfd^ic^tc mit 

bem fc^önen ©icge, bcn fic über Slgat^on erhält 183 

öcd)}cl)ntc3 ßuri). SBefdjdiB. 

GrfteS Gatjitct. Slgatfion fapt ben (Snt\Alu^, fic^ bem 9tr(6t;ta5 noc^ 
genauer ju entbecfcn iinb jit biefem (Eiibe fein ciijeuer 33iograv^ 

JU loerben 191 

glucitcS Gn)3itcl. (Jine Unterrebung jicifien Stgotrion unb Ülrd^^ta? 195 

£iittC'5 Cnpitct. ©arftcUiing bcr 2cbcii5luei5ljcit beä 2tvc6ijta3 . . 204 

SBierteä (ia\ntd. SBcfcftliifi bcv &(\<i}i<i)t< Slgntljüu'a 220 



(Elftes iSnd). 

Slgatr^on am .C-)ofe be-j Äömgy Siom}itU'j uon ©qvafuä. 



Stgatfcon fiubet eine a(te Sefatintjc^aft tuicber. ®tn SSitbni^ be§ SionlifmS im 
ffiejc^macf §errii Sofua 9Ieliiio[b§. 

älgatbon evfu'^r bie bauptfäc()ti(^ften Gegebenheiten, it>cld)e 
ben ^nl^titt bes üorl^ertj^Iienben 6apitel'§ auemad}cn, bei einem 
0rof>en ©aftmable, ireldjc;? fein ^rcunb, beu Kaufmann, gab, 
um feine Sinhtnft in 6^ra!u'§ feierlich 3u begcl;en. 

2)er 9lame einc^S öa[te'5, fcn nield)cm eine ^dt lang fo 
öiel ©uteä unb 33Dfe'3 unter ben ©riechen gefpvDd}en Korben 
it>ar, gog unter anbern ^Neugierigen auc^ ben ^bifofopben 
2(riftippu§ berbei, einen DJ^ann, ber tucgen ber 3(nne(}inlid)= 
feiten feine^^ Umgang? unb mögen ber (ijnabe, »vorin er bei 
bem ^rinjen ftanb, in ben beften Käufern ju ©i^rafu» fcbr 
irilltommen mar. 2)iefer ^bi^i^fopb b^tte fid) bei jener großen 
Siu'Smanberung ber fd}Dnen ©eifter ©riec^entanbS nacb @i}rafu§ 
aud) babin begeben, mebr um einen beobaditenben 3»f^^<iu6i^ 
gu fpielen, al§ in ber 2(bfid)t_, burcb parafitifd)e llünfte bie 
tfitelfeit be? S)icni}fiu§ feinen eigenen Sebürfniffen sinöbar ju 
mad}en. 2{gatbcn unb 2{riftippu§ batten einanber ju 2(tben 
gelaunt. Slber bamaly contraftirte ber ©ntbufia^mu? be§ (Irften 
mit bem falten 33lut unb ber bumoriftifcben 2(rt ju \)l)\lo- 
fopbiven be§ 2(nbern 3u ftarf, ak-- ba^ fie einanber luabrbaftig 
i)ätten bcd)fd}ä{5en tonnen, mietuol 3Xriftipp fid) öfters! bei ben 
5>erfamm(ungen einfanb, me!d}e bamat«? 2(gatbon'? .'oau'o ju 
einer 3(fabemie ber beften Hopfe üon 2ltben madjton. 2)ic 
SBabrbeit it>ar, baf? 2(gatbon mit allen feinen fd}immernben 
ßigenfdiaften in 2U-iftipp'!§ 2(ugen ein ^^bantaft, unb 2(riitipp 
mit allem feinem Sßig nacb 2tgatbon'£i Öicgriffen ein bloßer 



10 :(gollion^ 

Sopbift war, c\cHMtcv, iroibifci^c Sijbaviten burd) feine örunb; 
fälu' ncd} ü)baritijd)er, aU junoe yiepublitaner ju tuflenbbaftcn 
Ultdnncvn 511 maitoii. 

3)ev GiniMud, wcUter 53ciben 'von bicfer ehemals üon ein- 
aiibev flefafjten lUteinuiui floblieben wax, mad}te fic ftutjen, ba 
fie fid} luid) cincv Ivcnnunn lUMt bvei ober iner 3<3hrf" fo mu 
iicvmutbct aiicbcvfaben. Ta-o feilte iHi^atbou — baö feilte 
2lriftipp fein'^ bad}te ^ebcv bei fic^ felbft, mar über^euöt, bajj 
es fo fei, iinb blatte bcd) 9Jiül)e, feinev eigenen Ucberjeugiing 
311 glauben. Slviftipp fud}te im ^Igatbon ben (5'ntbiifiaften, 
n?eld)ev nidit mebv >uav, unb 2(iiatl}cn glaubte im Striftipp ben 
iSpbavileu nidit nu^br ,äu finben, inelleid}t allein, weil feine 
eigene Slnnfo, '•^unfcnen unb £ad}en inö i'luge ju faffen, feit 
einiger 'i^c\\ eine nun-llid}e 'iH-vanbevung cvlitten batte. 

(5in Umgang von ctlidicn ctunben Ibfte Seiben baö 9Mtbfel 
ibveij; antänglid}ou .f^ntbums auf, st-'vftreute ben Sicft bes alten 
SBürurtheiböunb flbf;te ibnen bic 3ieigung ein, beffere ^reunbe 
3u ntcvben. Unüernu-rft evinnevten fie fid) nidjt mebr, ba^ fie 
einanber cbemabo numigcr gefallen batten, unb ibr i^crj liebte 
ben f leinen Selbftbetvug, basjenige, inas fie jeljt für einanber 
empfanbon, für bie blofje (irneuevung einer alten 'A-reunbfdjaft 
ju halten. Sünftipp fanb bei unferm ,V)elben eine WefäUigtcit, 
eine 3JKif3igung, eine ^^•"'•■'litur, nield}e ihm ju benunfen fdjien, 
bafi (irfahrungen lUMt mehr als einer 5lvt eine ftarte 35er: 
änberung in feinem C^emütbe gemirlt haben mufften. Slgatbon 
fanb bet bem '4ihili-''fophcn neu (iprene etwas mehr aU blojjeu 
$Bife; er fanb einen 'ik-obad}tungsgeift, eine gefunbe 2lrt ju 
ben!en, eine ^^^inheit unb ;){id)tigfeit ber i^eurtbeilung, iroeli^e 
ben 6d}üler bes meifen Sofrates in ihm erfennen liejVn. 

Siefe (5"ntbedungen flbfjten ihnen natürüd}crtiunfe ein gegem 
f eiliges 3utrauen ein, uield}ey fie geneigt mad}te, ficb meniger 
ror einanber ju verbergen, als man bei einer crften 3iifammen: 
hinft 3U tbun'gorehnt ift. l'lgathon lief; feinem neuen Jreunbe 
fein (ivftaunen barüber fehen, baf? bie .'>>pffnungen, n^eli^e man 
fiel} 3um iuniheil ciciliens r»on '•^>latc's Stufeben bei bem 
Sion^fiuS gemadjt, fo plbulicb unb auf eine fc unbegreiflid^e 
9lrt üernid}tet werben feien. :i)n ber Jbat beftanb l'Ules, was 
man in ber Stabt bauen »inifUe, in blcfjen 9Jhithmaf5ungen, bie 
fid) ,ium 3:beil auf allerlei un^ueerläffige l'Xnetbcten grünbeten, 
bergleid)en in 8tdbten, wo ein ^>of ift, uen müßigen beuten, 
meldte fid) baS Slnfehcn geben wellen, als ob fie mit ben ©e^ 



e ffte^i Buc^. 11 

{)eimniffen unb ^ntriguen beffelben genau begannt lüären, üon 
©efellfc^aft 311 ©efeüfd)aft bennngetraöcn äii luevbeii pflegen. 
Hriftipp bfltte, feitbem er fid^ an Sionpfenil A^ofe auffielt, bte 
fcbtiMc^e Seite biefea ^rinjen, ben S[}ara!ter feiner ©ünftUnge, 
ber 3Sornel}mften ber 6tabt unb ber ©icilier überf)aupt fo gut 
augftubirt, baf3 er — oI}ne fic^ in bie ©ntiuicflung ber gebeimern 
Striebfebern (inomit n)ir unfre Sefer fcbon befannt gemacbt 
baben) einjulaffen — ben Hgatbon Ieid}t überzeugen tonnte: 
ein gleicbgiltiger 3ufcbauer b<-ibe ficb üon ben Stnfdjlägen Sion» 
unb ^lato'io, ben S)ion4?fiUi§ gu einer freiiuiüigen 9^ieberlegung 
ber mDnarcbif(^en ©euuilt gu üerinogen, feinen gUicftidjern Shiä: 
gang r)erfprcd}en fönnen. 6r malte ben Stirannen üon feiner 
beften Seite als einen ^ringen ab, „bei bem bie unglüd(id}fte 
ßrjiebung ein itortrefflidje^i Dkturell nidit gänglid^ babe üer; 
berben fönnen, ber »cn 9iatur leutfelig, ebel, freigebig unb 
babei fo bilbfam unb leicbt pi regieren fei, bafj ä(lle§ bloS 
barauf anfomine, in iuaS für .'oänben er ficb befinbe. Seiner 
3}leinung nacb tüar eben biefe all5u be^üeglicbe ©emütb'gart unb 
ber ."pang für bie S3ergnügungen ber Sinne bie feblerbafte Seite 
biefeiS ^rinjen. ^lato baue bie Kunft üerfteben follen, ficb 
biefer Sd}tüacbbeiten auf eine feine 3lrt ju feinen 3lbficl}ten ju be; 
bienen. Stber bici§ batte eine ©efcbmeibigfeit, eine SJtifcbung 
ücn 3kd}giebigfeit unb 3iti'»'-fbaltung erforbert, »doju ber ^n- 
faffer be;S Jlrati^lu;? niemal(§ fäbig fein lüerbe. Ueberbem bi'iHe 
er ficb äu beutlii^ nierfen laffen, ba^ er gefominen fei, ben 
^ofmeifter be» ^ringen gu niad}en, ein llmftanb, ber fd^on 
für fi(^ altein SlUeä babe eerberben muffen. 5)enn bie fd}lt>ädbften 
^•ürften feien allemal biejenigen, üor benen man am Sorg= 
fältigflen verbergen muffe, taf] man tueiter febe alä fie. Sie 
tüürben fii^'g jur Sd}anbe rei^nen, fid) üdu bem gröfsten ©eift 
in ber äßelt regieren gn laffen, fobalb fie glauben, baf; er fie 
regieren lüolle. ®aber fomnie e^, baf5 fie ficb oft lieber ber 
fd}impflic^en iperrfd}aft eine§ Hammerbiener» ober einer SJiaitreffe 
unteriuürfen, roeldje bie i!unftgriffe befi^en, ibre ©emalt über 
baio ©cmütb bey .S^errn unter fflauifd}en Sd}meicbeleien ober 
fcblauen fiiebfofuitgen ju verbergen. _^Mato fei ju einem DJiinifter 
eine^i fo fungen ^riujen ju fpiuf'nbig unb 3U einem ©üuftüng 
äu alt getoefen. Subem Ijahe ibm feine vertraute 'greunbfd}aft 
mit 5)ion gefd)abet, ba fie feinen beimlidjen "Jeinben beftänbigc 
©elegenbeit gegeben, ibn bem ^ringen üerbdd}tig jn nuid)en. 
(Snbli(^ bibe ber (SinfaU, au» Sicitien eine ^^latonifcbc 9iepublif 



12 JlgalOon. 

3u madjcn, an fut fe^i-^ft nxdM fletauqt. 2)cv Slationairteift ber 
Sicilicr fei eine 3nf'-ii»in>-'nK'lunui ihmi fo fdjlinimen ti'ii]en|d}aften, 
ba|5 c^ feiner Üteinnng nad) teiii nunieften l^Jefcljßcber unmög^ 
lid) bleiben »inirbe, fie 3nr vopublifanifdion itngenb umjnbilticn, 
nnb Sionnuibö, wcKter nntev oeanffen llinftänbcn t)ielleid}t ein 
fluter ^iaft werben tonnte , »rürbe, wenn er fid} aud? in einem 
^ilnftcf3 r>cn cin^^ebilbeter C'JrcBmutl} bütte bereben laffcn, bic 
2t)rannie auf5ul}eben, allezeit ein febr fd}limmer 33ürger gemefcn 
fein. 5)iefe allgemeinen llrfad}en feien ('ma^j anc^ bie näliern 
äJeranlaffungen ber ^^erbannnng beö 2)ion nnb bcr Ungnabe 
ober >t>cnigftenö ber (Entfernung beö '|>lato gewefen fein mbd)ten) 
^inlänglicp, begreiflid) ^u madien, baf5 e^ nid}t anberc^ liabc 
geben tonnen. 6ie bennefen aber and) (fejue Slriftipp mit einer 
anfd)einenben @(eid}giltigteit l)in,iu), baf5 ein 3lnberer, bcr fic^ 
bie %cbkx biefer S^orgänger 3U Dhitje ju mad}en wüfete, »enig 
9Rül)C baben mürbe, bie nnmürbigen Seute ju »erbrängen, 
lüeld}e fiit tuiebcr in ben ^efit^ be§ 3iitrauen^ unb ber Slutorität 
beo ^^rin^en gefc^mungcn batten." 

2Igatl}Dn fanb bicfc öebanfen feineji neuen j^reunbe^ fo 
ttJabrf d}einlid) , bafj er fid} Überreben lief?, fie für ma^r anju; 
nel}men. Unb l)icr fpielte ihm bie Gigenliebe einen fleinen 
Streid), bcffen er fid) nid}t ju ihr itermut^ete. Sie flüfterte 
il^m (fo leife, baf? er ibren (Einband; tiielleidjt für bie Stimme 
feinet guten (iJeniusi bielt) ben ©ebanten 3u: nne fd)Dn e^ »närc, 
menn 5igatbon bac-jenige ^u Staube bringen tonnte, ma^ ^lato 
»ergeben? unternommen batte! 2i>enigftenv' bäud}te ec- il}n fdjon, 
ben Innfud) ju mad}en, unb er fühlte eine 2(rt oon a^nenbem 
93eanif;tfein, ba^ eine foldje Unternebmung nid)t über feine 
.Uräfte ge^cn mürbe. 2)iefe (Smpfinbungcn (bcnn ©ebanfen 
marcn c-ö nod) nid}t) ftiegen, mabrenb baf, 3triftippu5 fprac^, 
in ihm auf. 3(ber er nabm fid) mobl in l'ldjt, bag ©eringfte 
baiuni merten ju laffen, unb lenfte, um üon einem fo fd)Iauen 
Höflinge nid}t unuermerEt auc^getunbfd^aftet 3u merben, ba^ 
Öefpräc^ auf anbre (^egeuftänbe. Ueberbaupt »ermieb er 2llle^, 
maci eine bcfonbere 2(ufmerffamEett auf ihn bätte rid}ten fönnen, 
befto forgfältiger, ba er malirnabm, ba^ man einen anfun-- 
orbentlid)en 2)iann in ibm ju feben erwartete. (Er fprad} febr 
befd)eiben unb nur fo »icl, abo bie ©elegenbeit unumgiinglid) 
crforbcrte, Pen bem iHntbeile, ben er an ber Staatcaicrmaltung 
»on lUtben gehabt hatte. (Xr lief; bie Öelcgenheit entfc^lüpfen, 
bie ihm »on tS'inigen mit guter 3lrt [wk fie menigftens glaubten) 



gffleg Bild). 13 

gemacht tüurbe, feine ©ebanfen üott D^legierungSfad^en imb Xfon 
ben Si)vafiifif(^en Stngelegenfieiten gu fagen. @r fprad) üon 
Stllem »nie ein gemol^nlic^er 2)lenfd) unb begnügte [ii^, bei 
@c(egenl)eit feben p lalTcn, tai^ er ein Äenner alter fcbönen 
6ad}en fei, niieiüol er fid) nur für einen Ciebbaber ausgab. 

S)iefeä Settagen, moburc^ er allen iBerbad}t befonberer 3(b= 
fid)ten t>on fid) entfernen wollte, b«-itte bie SlUrtung, Wi^^ bie 
9Jlciften, welche mit einem eriüartungsDoKen i^orurtbeil für ibn 
gefommen waren, fid} für betrogen bielten. Sie urtbeilten, 
tlgatbon balte in ber 3täbe gar nidjt, roa^ fein 9tubm iier; 
fpred^e; unb um ficb bafür ju räd}en, ba^ er nid)t fo war, 
wie er ibrer ©inbilbung gu Ciebe bätte fein füllen, lieben fie 
ibm ncd) einige gebier, bie er nicbt b'.itte, unb oerringerten 
ben ®ertb ber fdiönen ßigenfcbaften, weld}e er entweber nid}t 
verbergen tonnte ober nid}t verbergen wollte. ©ewbl)nlicbeä 
35erfabren tleiner Seelen, woburd) fie fid) unter einanber in ber 
tröftlidicn Serebung ju ftdrfen fud^en, ba^ fein fo grof>er Unter; 
fcbieb ober oielleicbt gar feiner 3Wifd}en ibnen unb Den 2(gatboneu 
fei! — Unb wer wirb fo unbillig fein, i^nen einen fo((^en 
'Sel^clf übeläunebmen? 



^weites ^apitcf. 

SSorlmiftge entf<^Iic^un3cn unjer? gelben. S^arafter be§ älrifütspuS. 

Sobalb fi(^ unfer Ttann allein faf), überlief er fic^ ten 936= 
ttad)tungen, bie in feiner gegenwärtigen Stellung bie natür= 
lic^ften waren. Sfls er gebort fjatte, bafe ^lato entfernt unb 
S)iom}ä wieber in feine üorige ©eftalt 3urüdgetreten fei, war 
fein erfter ©ebanfe gewefen, Sr)rafu» fogletd} wieber ju üer; 
iaifen unb nacb Italien übersufabren, wo er t>erfd}iebene Ur= 
facben ijatte, in bem $aufe bee berübmten 2lrd}i}ta'o gu S^arent 
eine gute ätufna^me gu erwarten. Stilein bie Unterrebung mit 
bem äfriftippug bracbte ibn wieber auf anbere öcbanfen. ^i 
metir er ba^jenige, xoa^^ ibm biefer ^biicf^pb iion ben Urfad)en 
ber Vorgegangenen S^eränbex-ungen gefagt batte, überlegte, je mebr 
fanb er fic^ ermuntert, ba^o äÖerf, wetcbe» ^^tato aufgegeben, 
auf einer anbern Seite unb, wie er boffte, mit befferm drfolg 
anzugreifen. 5?on taufenb mannicbfaltigen ©ebanten bin-- unb 
bergejogen, bradite er ben gröfnen 2:beit ber Duldet in einem 
ajlittetftanbe äwifd}en (Sntfcbliefuing unb Ungewijjbeit gu, bi» er 



14 ^OafOoii. 

enblicf) mit [icfi fclbft cinici tt>urbe, ce: barmif anfommen ju 
lallen, >t>L\ni iljn bie llmftäiiDe bcftimmen fömbcn. 

:3n3n.Mfd}en madjte er fid) bod} auf bcn Aall, trenn ihn 
Sioniilui'j an feinen ^lof ju jieben fudjen feilte, einen 3<evbal: 
tiuiijvplan; er ftelltc fid) eine ilJlent»c Unfälle »er, roelAe bc; 
iießnen tonnten, unb feilte bie Diafuetjeln bei fic^ felbft feft, 
nad) tveldien er in jebem bevfelben banbeln wellte. Sie 
(V'iiaueftc 33erbinbnng ber i'iluöbtit mit ber ^iec^tfc^affcnljcit 
iinir bie örnnblai^e bat>cn. £ein eirtner ^?ortI}ei( tarn, babei in 
flar feine Ük''tvad)tuni}. ßr ivolltc fic^ burc^ feine 2(rt öon 
ilkmben feffeln laffen, fonbern immer bie Jrcibeit bcljalten, fid), 
fobalb er feben iinirbe, ba|5 er nerflebens arbeite, mit iS^re 
jurüd'ui.^ieben. Sie5 trar bie ein^^iige J)iüdfid}t, bie er babei auf 
i'id) folbft nahm. Sie lebhafte Slbneigung cie^en alle populäre 
^ici^ierunß'öarten, bie ihn i^cn feinen ebmaligcn (Irfabruui^en 
geblieben Joar, lief? ibn nidit baran beuten, bcn Siciliern ju 
einer Jreibeit bel}ilflid} iu fein, tr»eld}e er für einen blopcn 'J^amen 
biclf, unter beffen Sd}ul5 bie (fbeln einec- i^olfe? unb ber -^l^i^bcl 
einanber »ed}felo>t>eife ärger tiuannifiren, al^ e» geirobnlidj 
ein einzelner 2nrann 3u tbun fähii-^ ift; benn biefer macj fo 
arg fein, aU er immer tnill, fo mirb er »cnigften^' burd) feinen 
eigenen i^ortbeil abgcbalten, feine cflafen ganslic^ aufzureiben; 
ba bincjegen ber ^]>bbel, mcnn er bie ©ewalt einmal an fid} 
geriffen bat, feinen tuilbcn SBctvegungcn feine Öreujeu ju feljen 
fät)ig ift. 

S)icfe Ü3etra(^tung traf juvir nur bie Semofratie; aber 3Iga: 
tbon hatte v»on ber l'hiftctratie feine beffere SReinung. Ginc 
enblcfe Oiei(;e »on fdiliminen itfonardien fdiien ihm ettra^, ba^ 
nid)t in ber Siatur ift; unb ein einziger guter %üxit mar (nac^ 
feiner ä>orauefelumg) genui), ba§ ©lud feineä SJolfeg auf ^abr: 
bunberte gu befeftigen. >Mngegen glaubte er, bie Slriftcfratic 
fbnne nid}t anbere al^ burd} bie ganzlicbe Unterbrüdung be'3 
^üiU auf einen bauerbaften Wrunb gefefet merben unb fei alfo 
fdjcn aus biefer einzigen Uvfad)e bie fdMimmfte unter allen 
mbglidien 33erfaffungcn. So febr gegen biefe bciben Siegicrungei-- 
arten eingenommen, fonnte er nic^t barauf i->erfallen, fie mit 
einanber t»ermifdten unb burd) eine 3frt vvn potitifctier Gbemie 
auv fo roibermärtigen Singen eine gute Gompoution berauc-^ 
bringen ju mcllen. (S'ine fckte 9>erfal)ung bäucbte ibn allzu 
nermidelt unb auc^ zu vielerlei ©emiditen unb Dtäbern zufammen: 
gefegt, um nid}t alle Elugenblide in Unorbnuncj ju gerat(;en unb 



gffleg I ^iic^. 15 

fid) naä) iinb nacf) felbft aufzureiben. 5)ie SRonavcbie fdiien 
it)m alfo, üon allen Seiten betraditet, bie einfadifte, ebelfte unb 
ber 2{naIogie bes 0roJ5en Oi^iftems ber 9catur cjcmäjjefte Slvt 
^ie 2)]enfd}en ju regieren. 

Siefe^ »Drauvtjefe^t, glaubte er 2I((e'^ getban ju haben, tnenn 
er einen jlüifdicn Jugcnb unb £a[ter bin unb hei iranfenben 
grinsen an§ ben .V)änben fd}liininer Diatbgeber giel^en unb burd) 
einen fingen ©ebraucb ber ©ennalt, bie er über fein ©cntütl} 
ju befontmen bcffte, feine Senfungs'art »erbeffern fönnte. Senn 
er bacbte ncd} immer ju gut ticn ber menfd}lid)en 3]atur, al§ 
baf) er nid}t bätte bcffen feilen, iliit auf biefem ill^ege uninn-merft 
für bie eigcntbümlidien Oteijungen ber Jugenb empfinblicb 3U 
madben. llnb gefegt aud}, ba^ e§ ibni nur auf eine aupciu 
tommene 2(rt gelingen lüürbe, fo boffte er, n>ofern er fid) nur 
einmal feine» i^erjen» bemciftert i^ätte, bcd) immer im Stanbe 
ju fein, »iel ©ute^ gu tbun unb t>iel 33cfcy gu t>erbinbcrn ; unb 
auc^ biefe§ fd}ien ipm genug ju fein, um beim Sdiluf; be» 
Scbaufpiels mit bem belcbnenben ©ebanfen, eine fd}öne DioUe 
itiobl gefpielt gu l^aben, vom S beater abzutreten, ^n biefen 
fanft einiinegenben ©ebanfen fdjlummerte ^tgatbon enblid} ein 
unb fcblief noib, alc^ 3triftippu^ be§ fclgenben SOIorgenä mieber 
fam, um ibn im 9kmen beä ©ionpfiusi einjulaben unb bei 
biefem grinsen aufgufübren. 

S)ie Seite, üon ber ficb biefer ^'^ilofopf) in ber gegenlnär- 
tigen ©efd)id}te geigt, ftimmt mit bem genuinen ä>Drurtbeil, 
n.iet(^eg man gegen ibn gefaf5t hat, fo n-ienig überein aU biefe^ 
mit ben ge\t>ifieften 9iad)rid)ten, ir'eld}e von feinem Seben unb 
r>on feinen 3)ieinungcn auf UU'? gefpmmen finb. ^n ber Ihat 
fdjeint baffelbe fid) mebr auf ben iDiifjuerftanb feiner ©runbfä^e 
unb einige ärgerlid^e 9}lärd}en, irckte S)icgcne§ t?on Vaerte 
unb 3(tbenäu§ (gmei fon ben ungut>evläjfigften Gompilatoven in 
ber 'Ji>ett) feinen 'Jeinben nadicrgäblen , als auf irgenb etmaä 
gu grünben, ttieldje^ ibm unfve i)od}ad)tung mit 3iecbt entgieben 
fonnte. 

6^ bat gu ollen .Seiten eine 2(rt öon Seilten gegeben, tr>elcbe 
nirgenbig al» in ibren Sd}riften tugcnbbaft finb, ?eute, nteldjc 
bie 9>erbDrbenbeit ibre^ öergen^i burcb bie 2tffectaticn ber ftreng^ 
ften ©nmbfä^e in ber Sittenlebre bebeden wellen; bie fidi ba'3 
älnfeben einer aulerorbentlidien 3äi'te ber Obren in mcralifd}cn 
Singen geben unb üor bem blcJ5en Sdialle be^ äl^crtv il'clluft 
mit einem fd}einbeiligen £d}auer gufammenfal;ren ; furg, Seute, 



16 l(floll)oit. 

mlijc ^cbcrmann tjeradjten ttjürbc, nenn nirf)t bcr oröj?te $aufc 
fca^u lunuvtbcilt iinnc, fic^ buvd) iltayten, iliicnen, O^cbcrbcn, 
Sutl^ionen bcv Stimme imb iH-vbiebtc 2tiuicn betrügen ju 
laficn. 2)iefe iHntvcffliiten l'eute tbatcii fdion bamat-J i(ir iJefte'^, 
beu (^utcu 3(vi flipp für einen ill'cllüftigen auo,5ufcf}reien, ber bie 
■■^•orberunöen bor finnlid}cn iriebe jn (yrnnbfäl?en feiner 'ißbilc-- 
fopbic, u'nb bie Munft fiel} ju üergnüijcn 5um bijdjften öut 
öemad}t b»^be. 

Gy ift bier ber Ort nic^t, bie UnbiKiijfeit unb ben llnßrnnb 
biefe5 Urtbcil'o 3n bereifen, itnb cv ift aud) fo nötbiij nidjt, 
nad}bem bereite einer ber avbeitfamften (*'5e(ebrten nnfrer 3cit 
nnrtead}tet feinec- 3tanbeci ben lUntb (i^djabt bat, in feiner triti- 
fd}en ©efd/idjte ber ^]>bi'i-^fppbie biefcm £d^ülcr bc» ©ofrate» 
©cred}tinteit wiberfabren 3u (äffen. 

Obne un-? alfü liier lun älriftipp'^^ Cebrfälje m befummern, 
betinügen a^ir un^, von feinem (Sb^rafter fc inel ju fagen, a(-5 
man miffen muf>, unr bie ^crfon, bie er an Sicniifen^ öofe 
ücrftellte, riditiger benrtbeilen 3u fonnen. Unter allen ben t»or= 
gcblid}en SUeifen, mldjc fid) bamal'o an biefem .'pofe_ befanben, 
mar er ber einsicje, ber feine bcinitid)en lUbfid^ten auf bie '!^xd- 
gebiöfeit beg ^^^rinjen batte, »üieiuol er fid) fein ^^ebenfen mad}ie, 
(l)efd)en!e Pon ibm anjunebmen, bie er nicbt burcb parafitifd}C 
9]ieberträd}tic(feiten erfaufte. Surd} feine natürlicbe ^^enfungsart 
ebcnfo felir 'ali^ burcb feine in ber 2;bat jiemlid) t3emäcblicbe 
^bilofopbie uon C"lirfud)t unb öelbgierigfeit gleicb entfernt, 
bcbiente er fid) einec- juläucjlidien (Srbguty (welcbee; er bei (3t- 
legcnbeit burc^ ben erlaubten 3>crtbeit, ben er üon feinen 
Talenten jcg, ju lu'vmebren nnifite), um nad) feiner DIeigung 
ntebr einen 3ufd)auer atc^ einen £d)aufpieler auf bem Sd)aupla^e 
ber älVlt üor^uftellen. Sa er einer ber beftcn .^öpfe feiner 3eit 
war, fo gab ibm biefe greibeit, luorin er ficb fein ganzes 
fieben burd) crbielt, öelegenbeit, fid) einen ©rab üon Ginficbt 
äu enverben, ber ibn ju einem fdiarfen unb fiebern ^Seurtbeiler 
aller ©egenftänbe beä menfd)lifd)cn ?eben§ macbte. SDieifter 
über feine £eibenfd}aften, UHid}e fcn 9uitur nid)t beftiij ataren, 
frei Pon allen 3(rten rtcn Sorgen unb (*jefd)äften, tonnt' er fid) 
in biefer ^eiterfeit bey ©eiftec- unb in biefer ;Kube bee ©emütbsi 
crbalten, tt)eld)e bie ©runb^üge Pon bem lEbarafter eine» meifen 
SJJanne» au§mad)en. (Sr btitte feine fd)bnften "^(lijxe ju 2ltbcn 
in bem Umgange mit Sofrate-> unb ben größten OJlännern 
biefe» berül;mten'^3*=it>iltery 3ugebrad)t; bie (Suripiben unb2trifto= 



(Fffitg l?iid). 17 

^Ijanen, bie ^f)ibia§ unb ^oti}(Tincte iinb (bie 5BaI)rf)eit 311 
faiKii) axiA] bie ^^U}rt)iien unb l'aibm batlcn foinon Si>it( qc:^ 
bilbet unb jene^^ javte ®efiU}l be^ 6d)öncn in ii)ni cntinicfcU, 
iPfldiec^ il^n bie SJhmterMt bev ©vajicn mit bem Grnfte bcr 
$l}ilpfopf}ie üednnben (el}rte. 9Tid)t<o übertraf bie 3(nnebntlid)= 
teit feineiä llmoang'S. 9iiemanb )üuf;te fo nne er bie SlUn^Jbeit 
unter ber cicjällioen ©eftalt be^ Si^erse'S unb ber guten Saune 
in fo(d}e ©efeüfi^aften einjufübren, \w fie in ihrer eignen ^c- 
ftalt nid}t inilltcmmen n\ire. Ör befaf; ba-o GJebeimnif;, bcn 
@rDf;en felbft bie unangenelimften JBatirheiten mit Sy\l\c eineö 
tlinfali-o ober einer Sl?cnbuni3 erträglid) ju mad}en unb [id} an 
bem langipeiligen öefd}(ed}te ber 3iarren unb öeden, »üDfon bie 
ioofe ber bamaligen 'Jürften Jüimmclten, burd) einen feinen 
(Spott 3U räd}en, ten fie bumm cjenug utarcn mit banf barem 
I^äd}cln für Seifalt anjunebmen, S)ic l'ebbaftigfeit feineci 
©eifteö unb bie iienntnifj, bie er öon allen 3lrten bec- £d}bnen 
befaj;, mad}te, bafj ibn Diiemanb übertraf, mo ey auf bie C5r= 
finbung finnreid}er (Srgct5lid}Eeiten, auf bie Slnorbnung einesS 
^"sfeftei?, bie 3tu(§3terung eine^ .'öaufey ober auf Urtbcile über bie 
äBerfe ber S)id}tcr, ionfünftler, iWaler unb 23ilbbaucr anfam. 
Gr liebte basi in'rgnügen, ipcil er baci Scbbne liebte, unb anö 
bem nämlid}en ©runbe liebte er and) bie ^ugenb. 2lber er 
mufjte ta'ä ^üergnügen in feinem 3lH\ie finben, unb bie Sugenb 
mufjte ibm feine aU5u befdjmerüd^en 'iHlid}ten auflegen. 5)ent 
einen ober ber anbern feine öemäd)tid}feit aufjuopfern, fo ir>eit 
ging feine Siebe nidit. Sein fefter örunbfal?, bem er allezeit 
netreu blieb, war: baf; e^ in unfrer ©emalt fei, in allen Um: 
ftänbcn glüdtid) ju fein, bei!i ^4>bt-i(ari» glübenbcn Od}fen 
aux^genommen; benn lüie man in biefem follte glüdlid) fein 
fönnen, banon tonnte er fid) feinen 33egriff mad^en. (fr feilte 
»orau^?, baf5 Seele unb Seib gefunb fein müfUen. SUobann 
fomme e§ nur barauf an, baf? man fid) nad} ben Umftänben 
ju rid}tcn nuffe, anftatt (mie ber gro^e >)aufe ber £tcrblid}en) 
ju »erlangen, bafj fid} bie llmftänbe nad) un^ rid)ten, ober 
ibnen äu biefem Gnbe ©emalt antlnm 3u mollcn. SJJittclft bicfer 
fonberbaren 0)efd}meibigfeit tonnte er ba^i r>ielbebeutcnbe Sob 
nerbicnen, lüeldiC'S ibmJpora^ giebt: „'^a^ ibm alle Mvben, alle 
llmftänbe beio günftigen ober nnbrigen Ölüde-o gleid} gut ange= 
ftanben, ober (inic %4a\ü Vi>n ibm fagte) baf; ev ibm allein ge: 
geben fei, ein Mleib von -^Uirpnr unh einen iiittel lUMi Sad= 
Icinemanb mit glcid} guter l'lrt 5U tragen." . 

SBietanb'ä SBcife, 3. 2 



18 )lfln(Ooit 

(5g ift Um fdiroadjer ^öoau'Us wie »renia f* bem Tionnfm? 
an Aäliiflteit, ba^ C^utc ju l'ct^aHeit, cuiebU habe, bat? er 
2(ril'tippen um aller biefer tS'iflenfduiften irillcn böber acfctcte 
aU alle anbern C^V'lebrten feines^ .s^ofe^. 3'^" mcdjf er am 
£iebftcn um fid) (eiben, unb cftere (ieH er )'id) r>cn ihm burd) 
einen Sdjer^ ju fluten öanbhiuflen bemeflen, n^cju ibn feine 
^ßebanten niit aller ibrer 2)ialeftit unb fd^ulgercc^ten 33erebiam: 
leit nic^t ,iu permöflen fdbifl n?aren. 

^ic)e d}araftevii'tifd)en ^üfle foraueoeie^t, Iäf,t fid?, bändet 
uns, feine niabrld)einlidierc Ürfadie angeben, ivarum ?(ril'tiiH\ 
fobalb er unfern .nelben ju ^Snrafui? erblidte, ben Gntfcbluf-, 
fafete, ibn bei Sicnufiu'S in C'>3unft <iu fetten, ab biefe: baf? er 
begierig ir>ar, ^n feben, nviv' auc^ einer fcldn^n '-üerbinbung 
»ücVben, unb mie fidi 3lgatbon in einer fo fdilüpfrigen ctelluiui 
r'crbalten anirbe. 5)enn auf ein ige befonbere i^ortbeile für fidi 
felbft fpunte er babei fein lUbfcbcn baben, ba e^o nur auf ibn 
anfam, obne einen DDlittct-ömann ju bebürfen, fidi bie Önabe 
einej ^^^vin3en ,^u dlu^c ;^n madien, ber in einem 3(nftof, von 
pvablerbafter Avciflebigfcit fäbiii mar, bie Ü'infünfte rcn einer 
cian3en Stabt an einen ^uftfpringer eber Gitberfpiekr roeij-- 
3uf dienten. 

2)em fei inbeffen, mie ibm liiolte, fo battc Sfriftipp nid)t$ 
2(ngelegnere'o, ali am nädiften iWcrc^en ben '^-'vin^en, bem er 
bei feinem ';)(uffteben aufuimarten pflegte, Pcn bem neu ange: 
fommenen 3lgatbon ,ni Unterbalten unb eine fo ocrtbeilbafte 
-Hbfd}i(berung wn ibm }u madien, baf? 3)ionnfiu5 begierig 
mürbe, biefon auficvorbentlidien ilUenfcbcn von '^^erfcn ju fennen. 
2(riftipp erbielt ben iHuftrag, ibn uniierjüglidi nadi öof /»u 
bringen, unb er noll^cg benfelben, obne unfern Joelben merfcn 
3U laffen, mic pie( lUntbeil er an ber Badje gehabt b'.itte. 



'ptitUi ^aptfcf. 

Sfijntfiou'S crfte Crfcfieinuiiä am §ofe. 

SIgatbon fab eine fo balb erfcfgenbe Ginlabung aU eine gute 
SSorbebeutung an unb madite feine" 3d}n)ierigfeit, fie anjunelnnen. 
Gr mürbe pon Ticnnfiu'? auf eine febr (entfelige 5irt entpfangen. 
33ei biefer ©etegenbeit eriubr er abermal, ta)i bie c(^bnbeit 
eine ftumme Gmpfeblung an ade illenfc^en, meldbe 2tugen 
Ibaben, ift. Sie ©eftalt eines SlpoUo, bie i^m fc^on fo manchen 



ßffkö Bncfi. 19 



guten iinb fd)liimnen S)ien[t getlian, bte ifim bie ^ßerfolgungeu 
ber ^Xjtijxa unb bie Zuneigung ber 2(tt)ener äugeaogen, i()n in 
ben 2(ugen ber thvacifd}cn Sacdiantinnen jum ©ctt, in ben 
iJtugen ber fc^onen 2)anae gum liebensttjürbigften ber Sterbe 
lid}en gemacht batte, — biefe ©eftalt, biefe einnebntenbe @e[id)tä= 
bilbung , biefe mit 2Cnirbe unb 3(n)'tanb .^ufammentüefjenbe 
(Sra5ie, nield}e allen feinen Bewegungen unb .v>anblungen eigen 
war, tbaten ihre JÜnttung unb gegen ihm beim erften Slnblid 
bie allgemeine S^ennmbcrung gu. "Sionnfiu§, n'>eld)er aii-' Äönig 
gu mcbl mit fidi felbft aufrieben war, um über einen ^4>i'itiat: 
mann wegen irgenb einer isoUfcmmenbeit eiferfüd)tig ju fein, 
überlief fid} bem angenebmen 6"inb:nide, ben biefer fd^one 
"A-rembling auf ibn madite. Sie ^^Mnlcfcpben bofftei^ bas; ^n- 
Wenbige werbe einer fo toiel t>erfpred)enben Sluf,enleite nidbt 
gemä^ fein, unb biefe .s^offnnng feMe fie in ben Staub, mit 
einem 9]afenrümpfen, weld}eg ben geringen 2i>ertb, ben fie 
einem fcld^en ä>or3uge beilegten, anbeuten feilte, einanber gu^ 
äuflüftern, baf; er — fd)cn fei. 2lber ben ööflingen fam e» 
fcbwer an, ihren S^ertrun barüber ju r^erbergen, baf5 fie feinen 
■gebier an ibm finben tonnten, ber fie für ben iHnblid fc üieler 
i^orjüge fd}at>lcs gebalten batte. 2i>enigften6 Waren bic^^ bie 
55emerfungen, weld^e ber faltfinnige 5triftipp bei biefer Gelegen: 
beit mad}te. 

Slgatbon öerbanb in feinen JReben unb in feinem ganjen 
Setragen mit ber ebeln 'greibeit unb 3iiüerfid}tlid}feit eineä 
älVltmanneCi fo t>iel 93efd}eibenbcit unb iUugbeit, ba^ Sionnfiu» 
in wenig *2tunben ganj fcu ibm cingencmmen war. SJtan 
wei^, wie wenig ce oft bebarf, ben Örcf5cn ju gefallen. Wenn 
um nur ber erfte ^tugenblid günftig ift. 3(gatbon muffte alfo 
bem Sioniifiuc>, weldjer wirtlid} ©efdjmad batte, nctbwcnbig 
mehr gefallen ale irgenb ein l'lnberer, ben er jemalö gefeben 
batte, unb bie-^ in inuncr junebmenbem i^erbältniffe, fo wie 
fid) fon einem Slugcnblid gum aubern bie Sor.uige unb Talente 
uuferg iielben entwidelten. 3» ^ef 2 bat befaJ5 er bereu fo 
Diele, baB ber 3ieib ber .'Qbflinge, ber in gteidier ^sro):'ortion 
ücn 2tugenblid ju Slugenblid ftieg, gewiffermafjcn gu ent-- 
fd)ulbit3cn war. '5)ie guten ii'cute würben fid} fiel auf fid) 
felbft eingebilbet baben, wenn fie nur biejenigen Gigenfd}aften 
in einem fold)en ©rab einjeln befeffen hätten, wcld}e, in ihm 
öereinigt, bennoch ben geringften Shell feine-3 2i>ertbe§ au^-- 
maditen. Gr hatte bie .fthigljeit, feine grünblid}ern Gigenfi^aften 

2* 



20 ?loolf)0"- 

311 »crberflen unb fid) b(o§ t>on bcrjcniiien 6eltc ju jciiien, tt?o: 
biircb fici) bic .<öod)acbtuiui bcv ii?e(tteutc am Sid?crltcn über: 
rald}cn läjU. C5"r jpvad) von 2tllcm mit bicfcv i.'cid>tiafcit t«e^> 
iHMlicö, mcldie über Mc öeflenitäutic nur babinijliti'dbt, chie 
C5iiVMiid}aft, »roburd) fid) cr't bie j'djalften Mcpfe in ber SlVlt 
(auf cinii^e ?)eit lueniflftenc-) ta'> iHnfehen, ale ob fie ajerftanb 
unb I5iniid}ten bätten, 3u iieben nnfien. C5r fd?cr,ite, er cr,u-ibltc 
mit iUnmutb, er mad}tc Sinbern öeteijcnbeit, fid) ,yi JciiK», 
unb iwaö ber C^r^^iebun^, bic er ycn ber fcbcncn Tanae er-- 
baltcn, (5bre bvadite) er beirunbcrtc bic iiutcn (einfalle, n?cld)c 
bcm fdiiiHiUbaftcn Ticnni"iu'> unter einer l)J(enc(c fon platten 
unb frcftiiicn zuweilen entfielen, mit einer 'JUt, meldte, ebne 
feiner l'lu|^-id)tinfcit cbcr feinem öcfd}mad ui viel Öcttialt an- 
.sutbun, bicfen 4>rin3cn übcricuöte, baf? l'lgatbon unenbUd) t»iel 
Ü?crftanb b>-ibe. 

Örof)C .v>crrcn baben iiemeiniöUcb eine Siebltngsfdjtiiai^beit, 
trcburcb CO febr leidit wirb, ben (!iniianci in ibr .sSer,; ju finben. 
'^er !ivpf5C :Jan3ai (ein Mcnner übrigenc- wn '-l^crbienft^cn) 
tanntc bcd) tein iivoncrcv, alo bic Vener flut ju fpiclen. Xio: 
nnfino bcQtc ein" fo i^ünftineo i>crurtbeil für bic Citber, baf, 
ber beftc Ciitbcrfpieler in feinen )i{\h}c\\ ber flrcfjtc iliann auf 
bcm CSrbbcbcn mar. (5"r fpielte fie .^mar fclbft nid)t fcnberlidi, 
aber er ßab fid) für einen Menner unb rübmte fidi, bic (irü>f;len 
iCirtucfen auf bicfom nnmbcn.uMlen 3"Üi'iii"ciit an feinem >>ofe 
^n haben. S^i iiutem Wlüdc battc l^a^itbcn ^u Teipbi bic 
(iitbcr fdilaticn i]'-'''-'i'nt, unb cinii^e S'ecticnen, bic er bei ber 
fdiönen Tanae ßcncmmen, battcn ibn in biefer Munft fo n.ieit 
gebrad}t — ato fie n^bcn fann. Murj, er nabm baobritte 
ober oierte ^\)ia(, ba er mit bcm Sicnitfinc-i ju -Jiadit fpciftc, 
eine Üitber, bci](citctc barauf einen !Sitbi}ramben bc«? Spanien 
(ber von einer feinen Stimme ticfuncicn unb ron ber fd}önen 
33acdMbicn i^otanU unirbc) unb felUc feine »öobeit_ baburd) in 
eine fo übcrmäüiiU' (5ntuicliinc5, baf; ber c\an\( >?of Pen biefem 
Siucjenblid an für auociemadn bie(t, ibn in Mürbem jur älUirbe 
einesi ertlärten (^'Hinftliuev? erbeben ju febcn. ^^ionnfiuö über: 
bäufte ibn in ber erftcn 'Jiufn\\lluno feiner ©cniunberunii mit 
i?iebtofnnöcn, unidic unferm .v>elbcn beinabe allen DJ^utb bc: 
nabmen. „öimmel!" badite er, „n^ao merbc id) mit einem 
.V^bniij anfangen, ber bereit ift, ben erftcn 3]euanaetommenen 
an bic (SpiBc fcincü ctaatv ju feijen, meil er ein guter Citber= 
fd^uicier ift?" 



gfrteg l?ii(f). 21 

tiefer erftc ©ebatife toax fe^r grünblid^ unb ttürbe il)m 
Dielet Ungemai^ evfpart I}abett, menn er feiner 6im3ebunc\ ge^ 
folgt f)ätte. Slber eine anberc Stimme — (mar ee Giteiteit? 
ober ber ©ebanfe, ein grofscs 5>orliaben nid)t um einer fo ge-- 
ringfiigigen Uvfacbe nullen anfjngeben? ober bie (2d}mac()I)eit, 
bie uniS geneigt mad}t, alle Sl)orl}eiten ber ©roj^en, tveldjc 
3(d}tnng für nm? jeigen, mit nad}fid}tc-üoUen 3lngen anjn: 
fel}en?) — flüfterte ilini ein, ba^ ber ©efdnnacf für bie DJhifit" 
unb bie befonbcre 3(nmutbnng für ein gemiffe^ ^nfti'innent eins 
Qcidjc fei, nield}e r>on unfrer Organifation abbange, nnb bafs 
Co ibm befto leichter fein ȟcrbe, fid) bey .Țer.^enio biefec^ ^U'insen 
3n ücrfic^crn, je mebr er üon ben ®efc^idlid}!eiten befilje, inobnrd} 
man feinen 33eifall erbalten tonne. 

Sie önnft, in meld}e er fid} in fo furjcr 3eit nnb bnrd) 
fo snunbeutige ^Berbienfte bei bcm 3;i}rannen gefelU batte, ftieg 
balb baranf bei ©clegenbeit einer atabemifd}en iserfammlnng, 
n5cld}e S^ioniifin'? mit grofjen ^•eierlid)feiten »evanftaltete, jn 
einem folcben ©rabe, baf? ^^biliftn^o, ber bi'j'ber nod) 3n.nfd}en 
5urd}t unb .s)offnung gefd)itiebt ^atte, feinen g'^'t nunmeljr für 
gewifs l}ielt. 



(Sine (ifabemifclje ©iijimg, ioobü StflQtfiotx ein nciicä ^^afent ju jeigen 
©c[cijenf;eit erhält. 

2)iont)fin§ l}atte bon 2(viftipp ücrnommcn, baf; 2(gatl;on 
ej^ema^? ein Schüler ^^lato'^ gettjefen unb tnäbrenb feine-y 
©lüdc'ftanbeci jn 2ltl}en für einen ber größten Oiebncr in biefer 
rebfetigen 9{epublit gebalten njorben fei. (Srfreut, eine SBoll: 
fommenbeit mebr an feinem neuen Siebling 3u entbeden, fänmtc 
er ficb feinen 2tngenblid, eine öelegenbeit äu üeranftalten, luo 
er a\\§ eigner G'infid}t l^on ber 5Ö3al}rbeit bicfe^ ^^^orgebeu'o 
nrtbeilen tonnte. SDenn e^ tarn ibm gan3 übernatürlid) t'or, 
baf3 man ju gleid^er ^e\t ein ^bilofopb, ein Stboni'o unb ein 
fo grojser (iitberfd)läger feilte fein tonnen. S)ie Stfabemie er= 
bielt alfo 23efebl, ficb ju üevfammeln, unb ba§ gan^c £i}rafu'3 
fönrbe baju eingelaben. 

Stgatbon bad}te an nic^t? Weniger, aU ba^ er bei bte= 
fem äßettftreit eines <panfen.§ Pon "<£opl}iften (bie er nid}t 
ß\)\K ©runb für fel}r überflüffige Seilte an bem ."öof einec; guten 



22 ?[fl(ilftoii^ 

dürften anfad) eine Stelle ju fpit-'lt'" befcmiiien »r»ürbe, unb 
'ilviftipp iHitte (au'ö bem eben beriilntcn '-ik'nje^itininbe , roelcber 
ber cd^lüffel ju feinem ^anu^n Ü^etraßen flctien uni'evn .'öelben 
ift) ihm von Tioniifen-> XUbi'idn nicbtc- cntbedt. tiefer eröffnete 
al-ö '^väfibcnt ber iHfabenüe (benn feine CSitelteit beiinüj^te fidi 
nid}t an ber CSdre, ihr 'i3efdniUer ju fein) bie ^iierfanundini^ 
bnrdi einen übel uifammentieftcppten unb nid^t all5u üerftänt^; 
lid}en, aber mit 'Islatonic-nicn reid} lun-brämten XifcurC', »peldier 
(wie leidit ju erad)ten) allgemeinen iWeifall erhielt, ungeachtet 
er bem 'JU^athon mehr bae unge.iWeifelte i>ertrauen bec; tönifl- 
lidien ^Hebnerö in ben Seifaü, ber ihm i>on Stanbes meflett 
Sutam, alv bie (^H-öfje feiner &abcn unb (5"infid}ten ju ben?eifen 
t'dnen. ^Jladi tinbiiiunti biefer 'liebe nahm bie afabemifd>e .sSehe 
ihren 3lnfani], unb iitofern bie Ruberer burd) bie fubtilen 
Öeifter, bie fid) nunmehr hören lief)en, nidit fehr unterrid}tet 
ipurben, fo fanben fie fid) bcd) burd) bie ©ohlrebcnbeit bei? 
(Sinen, bie flincienbe ctimme unb ben cjuten 'Jlecent cinc'> 3(nbern, 
bie parabcj:eu (5'infälle einee 2:ritten uni? bie Öefiditer, bie ein 
ä5ierter 5U feineu 2iftinctioncu unb Semonftrationen fcbnitt, 
erträi^lidi beluftiiit. 

3iad]bem biefec- 3piel einige i^clt gebauert b^tte, unb ein 
unböflidje-ö Gähnen bereite jiuei Srittheile ber Bwbc'rer 3U er= 
greifen begann, fagte Üionnfiu'?: „ia er bae ©lud habe, feit 
einigen -lagen einen ber iinirbigften Sd}üler be'? grofjen ^slato 
in feinem .siaufe ju befiljen, fo erfudje er ihn, fid) nid)t fcr^ 
brie|5en 3u laffen, baf? ber 'Huhm, ber ihm allenthalben i>oran; 
gegangen, ten 3d}(eier, n^omit feine Sicfdieibenbeit feine 3}>cv- 
bienfte ju t>erbüllen fudv, hin^uegge^ogen unb iu bem fdjönen 
3lgathon einen ber berebtefteu !iBeifen ber S^\t entbedt Ijube. 
ßr mi?cbte fid) alfo uid)t lueigern, aud) in 3i)rahiÄ fidi wn 
einer fo wcrtbeilhaften 3eite ju jeigen unb fid) mit ben ^^Unlo- 
fopben ber iHfabemie in einen äl'ettftreit über irgcnb eine 
and)tige Jrage auö ber ^^bilofophie eiuiulaffen." 

3u gutem Glüde fprad) TiouDfiuci, ber fid) felbft geni 
borte unb bie öabe ber äl^eitläufigteit in hohem lOiafjc befaü, 
lange genug, um uuferm llHanne Seit ju geben, fid;» pon ber 
tleinen '-öeftürjung über eine fo unerwartete 3umuthung ^u 
erholen. Siefe Jrift feiue ihn in ben 3tanb, ebne 3i.iubern 
3U antworten: er fei 3u früh au-? ben i>brfälen ber äi^eifeu 
auf ben iWarttplafe ju 3(then gerufen unb in bie 3XngeIegen: 
l;eiten eine« SJolfel, \vi[<i)iä betannterma^en feinen ^ofmeiftem 



mis Bud). 23 

Ttidit xoernq ju fc^affen ju luacben :pflefle, toertüicfett Sorben, atä 
ba^ er ^ät genug gel;)abt baben feilte, fid) feine £ebrer s^liörig 
äu -Rn^e SU mad)en. ^"tieffen fei er, luenu e?- ®iont)fiu'o üer: 
lange,, au^ 2(d)tung gegen ibn bereit, eine ^^robe abzulegen, 
wie wenig er ba'S i'ob »erbiene, weldjeä ibni auio einem allju 
günftigen 3?orurtbeil beigelegt werben fei. 

S)ioni)fiuö rief nun ben ^^l)iliftu§ auf (man Weife nic^t, ob 
t>ermDge einer ücrber genommenen Slbrebe ober ob öon un= 
gefiiljrj, eine ^xac^'i itorjufdjlagen, für unb wiber wetd}e üon 
beiben Seiten gefprod^en werben feilte. 2)er 9)iinifter bebadjte 
fid) eine tleine ^il^eile, unb in i)eüitung, ben 2(gatl}en, ber 
ibm furd)tbar 3u werben anfing, in äjerlegenlieit gu fe^en, 
fd}luii er bie %xao,e üor: „weldje Dregierungsform einen 6taat 
gtüdiid)er madie, bie republifanifdje ober bie monari^ifc^e?" 
Man wirb, bad}te er, bem 2{gat^on bie S5>abl laffen, für weld}e 
er fid) crflären will. Sprid)t er für bie Diepublif, unb fprid)t 
er gut (wie er um feinem &{ul}m§ willen genotbigt ift), fo wirb 
er bem -^^ringen mißfallen; wirft er fid} 3unr Jebrebner ber 
2)lonard}ie auf, fo wirb er fni) bem adelte verbafjt machen, 
unb !l)ieni)fiu§ Wirb ben SOhtt^ nid}t haben, bie £taat5r)erwal= 
tung einem 3{uelänber angunertrauen, ber bei feinem erften 
2luftritt einen fo fd}led;ten ßinbrud auf bie ©emüt^er ber 
(5i}rafufer gemad)t bat. 

2(llein biefe^o Mal betrog ben fd)lauen 931ann feine ßrwar= 
tung. 2tgatl}on ertlärte fid}, ungead}tet er bie 2tbfid}t beä 
^biliftu« mertte, mit einer Unerfd5rodenl}eit, weld}e biefem 
feinen 3;riumpl} propl}e3eite, für bie ä)JDnard}ie. 9tad}bem feine 
©egner (unter benen 3lntiftbene6 unb ber SopI}ift ^^rotagoraä 
alle ibre Äräfte anftrengten, bie S^or^üge ber g-reiftaaten 3U er= 
^eben) jii reben aufgebort batten, fing er bamit an, ta^ er 
iliren ©rünben mebr Starte gab, als fie felbft 3u tbun fä^ig 
gewefen Waren. S)ie 2tufmertfamfeit War aujjererbentlid}. ^etex-- 
mann war mel}r begierig 3u boren, wie l'lgatbon f